Page 1

Februar M채rz Galerien, Museen & Kunstvereine in der Metropolregion Rhein-Neckar

April 2010

Mannheim Ludwigshafen Heidelberg Kaiserslautern Speyer Wir unterst체tzen die


Klassische Moderne und Gegenwartskunst 4. – 7. März 2010 Messe Karlsruhe www.art-karlsruhe.de


In eigener Sache

Der Galerienverband Rhein-Neckar ist Stolz, dass die zwischenzeitlich 22. Ausgabe des vorliegenden Folders gleich bedeutend mit dessen 5-jährigen Jubiläum ist. Ohne den gemeinschaftlichen Einsatz aller Kollegen und der kontinuierlichen Unterstützung durch die Vielzahl von Anzeigeschaltungen wäre das nicht möglich gewesen. Bei aller Professionalität in Aufmachung, Druck und Verteilung der 10.000 Auflageexemplare darf man sich gerne daran erinnern, dass der Folder eine freiwillige, sich selbst finanzierende Kultur-Initiative der im Verband organisierten Galerien ist, die so zur kulturellen Vielfalt und Identität in der Metropolregion Rhein-Neckar beitragen. Folgerichtig führen wir seit kurzem auch das Logo der Metropolregion Rhein-Neckar auf der Titelseite unseres Kunst-Folders. Darüber hinaus freuen wir uns, neben der Galerie Heller mit der Galerie Julia Philippi aus Heidelberg ein weiteres Mitglied in unserer Interessengemeinschaft begrüßen zu dürfen. Dadurch sind wir unserem gemeinsamen Ziel, eine repräsentative Plattform für die professionellen Galerien in unserer Region zu sein, wieder ein Stück näher gekommen. Und zum Vormerken bereits jetzt: Die nächsten Galerientage im Mannheimer Kunstverein finden vom 7. bis 9. Mai 2010 statt. Auf Ihren Besuch freuen sich: Sebastian Fath Contemporary, Galerie Heller, Galerie Kasten, Galerie Keller, märz galerie mannheim, Galerie Josef Nisters, Galerie Julia Philippi, und Galerie Peter Zimmermann. Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.galerienverband-rhein-neckar.de

Impressum Verantwortlich i.S.d.P. c/o Sebastian Fath Contemporary, Mannheim Das Copyright der abgebildeten Kunstwerke liegt, falls nicht anders vermerkt, bei dem betreffenden Künstler. Abb. Titel: Ottmar Hörl, Drei Grazien (Detail), 2009, Galerie Kasten Mannheim Konzeption, Gestaltung, Layout: www.fresh-concept.com Druck: www.druckerei-schwoerer.de | Auflage: 10.000


Sebastian Fath | Contemporary

Blick in die Ausstellung Ronnie Hughes | Susanna Niederer, 2009

Sebastian Fath | Contemporary wurde im März 2003 gegründet. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf reduzierten Formen internationaler Gegenwartskunst. Die Galerie erweitert kontinuierlich ihr Programm durch die Aufnahme junger Nachwuchskünstler aus dem In- und Ausland. Das Spektrum reicht von Malerei, Fotografie, Bildhauerei bis hin zu Installationen und Videokunst. Jährlich finden bis zu zehn Ausstellungen statt. Daneben beteiligt sich die Galerie regelmäßig an Gemeinschaftsprojekten öffentlicher und privater Institutionen wie Galerien, Museen und Kunstvereinen sowie Privatsammlungen. Neben der Ausstellungstätigkeit berät die Galerie Sammler und Unternehmen im Aufbau und der Betreuung von Kunstsammlungen und der Ausstattung von Räumlichkeiten. In den vergangenen Jahren war die Galerie Teilnehmer an der Art Cologne, nun erstmals an der Art Karlsruhe und Art Amsterdam. i

Elisabethstr. 7 68165 Mannheim

 0621 - 76 444 00  0621 - 76 444 01

Di. - Fr. Sa.

14.00 - 19.00 Uhr 10.00 - 16.00 Uhr

www.fath-contemporary.de fath@fath-contemporary.de Öffnungszeiten:


bis 13. Februar 2010 Licht – Schatten Arbeiten von Joachim Bandau, Christoph Dahlhausen, Ad Dekkers, Leo Erb, Nan Hoover, Andreas Kocks, Tom Mosley, Josef Neuhaus, Jens Trimpin und Jan Maarten Voskuil 12. Februar bis 20. März 2010 Matthias Baus – Fotografien Eröffnung: Freitag, 19.2.2010, 18-21 Uhr 26.3.-30.04.10 Andreas Kocks - Neue Papierarbeiten Eröffnung: Freitag, 26.03.2010, 18-21 Uhr Andreas Kocks (geb. 1960 in Oberhausen) arbeitet ausschließlich mit dem Material Papier, das er durch minimale Eingriffe in filigrane und dynamische Reliefs verwandelt. Um Eindrücke von Tiefe und Bewegung zu erzielen, genügen ihm oft Wölbungen und Abhebungen von nur wenigen Millimetern. Durch das Spiel von Licht und Schatten der übereinander montierten Papierschichten wirken seine installativen Arbeiten beinahe beweglich.

Andreas Kocks Paperwork #848 G (Big Bang), 2008, Graphit auf Papier,
300 x 1600 x 15 cm


Galerie Heller

Blick in die Ausstellungsräume

Galerie Heller – die Galerie für zeitgenössische keramische Kunst. Seit 1978 präsentiert die Galerie Gefäße und Skulpturen der zeitgenössischen Keramikkunst mit Schwerpunkt „England“. In einer ständigen Ausstellung, sowie in besonderen Einzel- und Gruppenausstellungen werden aktuelle, internationale Standards und Entwicklungen aufgezeigt und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im 20. Jahr ihres Bestehens zog die Galerie nach Heidelberg und ist mit ihren hellen und luftigen Räumen und 180 qm großzügiger Ausstellungsfläche zu einer Attraktion im Zentrum der Stadt geworden. Darüber hinaus wurde sie im Laufe der Jahre ein internationaler Treffpunkt für Künstler, Sammler und all jene, die sich für aktuelle Kunst interessieren. Marianne Heller ist Mitglied der International Academy of Ceramics in Genf.

i

Friedrich-Ebert-Anlage 2  06221 - 61 90 90 69117 Heidelberg (Am Stadtgarten) www.galerie-heller.de info@galerie-heller.de Öffnungszeiten:

Di. - Fr. Sa.

11-13 + 14-18 Uhr 11.00 - 16.00 Uhr


28. Februar bis 18. April 2010 Yufuku Gallery, Tokio zu Gast in Heidelberg Eröffnung: 28. Februar 2010, 11.30-16 Uhr Tom & Wahei Aoyama, Yufuku-Gallery und die Künstler sind anwesend. In Zusammenarbeit mit der renommierten Keramik-Galerie Yufuku, Tokio, stellt die Galerie Marianne Heller vom 28. Februar bis 18. April 2010 vier japanische Keramiker vor, die mit ihren Arbeiten in Steinzeug und Porzellan, mit tradierten Formen (z.B. Teeschalen) bis zu skulpturalen Objekten das breite Spektrum der japanischen Keramik der Gegenwart repräsentieren.


Galerie Kasten

Blick in die Ausstellung Menschen-Tiere-Editionen

Die Galerie Kasten wurde 1990 gegründet. Zahlreiche Künstler begleiten das Galerieprogramm seit den Anfängen. Die Bildhauer Hubertus von der Goltz, Hans Scheib, Wasa Marjanov und Andreas von Weizsäcker gehören ebenso dazu wie in der Malerei und Grafik Albert Borchardt, Christa Dichgans, Hartmut Neumann, Dagmar Roederer, Julia Steinberg und Stefan Szczesny. Für die Verbindung zur Fotografie dafür stehen Namen wie Richard Bram, Horst Hamann, Marie Préaud oder Gundula Schulze Eldowy. Künstler wie Johannes Brus stehen für interdisziplinäre künstlerische Strategien und markieren den medienübergreifenden Dialog zwischen Fotografie und Plastik. Die Erfahrung der Galerie ist nicht nur in der Vielzahl von Präsentationen innerhalb der eigenen Räume gewachsen, zahlreiche Ausstellungsprojekte in Kulturinstituten und Sammlungsvorhaben für Firmen konnten bisher realisiert werden. Aktualität in der Kunst und Kontinuität in der Galeriearbeit sind für uns die Eckpfeiler für eine erfolgreiche Mittlerposition zwischen Künstler und Publikum. i

Werderstr. 18 68165 Mannheim

 0621 - 40 70 38  0621 - 40 35 69

Di. - Fr. Sa.

14.00 - 19.00 Uhr 12.00 - 15.00 Uhr

www.galerie-kasten.de galeriekasten@aol.com Öffnungszeiten:


4 – 7 3 2010

14. Februar - 27. März 2010 Ottmar Hörl – Meisterstücke Die künstlerischen Ausdrucksformen des Bildhauers und Konzeptkünstlers Ottmar Hörl sind vielfältig und lassen sich nicht auf eine bestimmte Stilrichtung festlegen. Das Prinzip der Serialität, der Respekt vor der Integrität des Objekts und die Frage nach Regeln der Ordnung gepaart mit dem ihm ganz eigenen Humor sind Leitmotive seiner künstlerischen Arbeit. 4. März – 7. März 2010 art Karlsruhe Wie gewohnt finden Sie uns in der Halle 2 / Stand C 11. Wir zeigen u.a. Arbeiten von Hubertus von der Goltz, Ottmar Hörl, Stefan Pietryga und erstmals Druckgraphik des amerikanischen Künstlers Shepard Fairey. 11. April – 29. Mai 2010 Horst Hamann – „Weltmeisterlich“

Ottmar Hörl, entweder-oder, (2-teilig) 2009, Auflage 9


Galerie Keller

Blick in die Ausstellung ‚Gerd Winter/Matthias Will‘, 2009

Die Galerie Keller wurde 2003 auf dem Lindenhof in der Rheindammstraße 50 gegründet. Der Schwerpunkt des Ausstellungsprogramms liegt bei plastischen Arbeiten namhafter Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts. Von der Kleinplastik bis zur Skulptur im Außenbereich liegen die Werke zwischen Figuration und Abstraktion. Plastiken aus Bronze, Stein, Holz, Eisen, Cortenstahl und Glas werden ergänzt von Zeichnungen, Collagen, Stahlprägedrucken und Malerei. In der Galerie finden Sie ständig Arbeiten von folgenden Künstlern: Jörg Bach, Gerda Bier, Christoph Böllinger, Anna Comellas, Menno Fahl, Helga Föhl, Hans Michael Franke, Armin Göhringer, Jens Gussek, Clemens Heinl, Thomas Kleemann, Jürgen Knubben, Izumi Kobayashi, Harry Meyer, Wilhelm Morat, Rainer Nepita, Walter Neusch, Jessen Oestergaard, Waldemar Otto, Franziska Schemel, Reinhard Scherer, Sibylle Schlageter, Georg Seibert, Matthias Will und Gerd Winter. i

Rheindammstr. 50 68163 Mannheim

 0621 - 82 83 821  0621 - 82 50 38

www.galeriekeller.de info@galeriekeller.de neue Öffnungszeiten:

Di. - Do. Fr. - Sa.

14.00 - 18.00 Uhr 11.00 - 15.00 Uhr


4 – 7 3 2010

bis 27. Februar 2010 Thomas Kleemann/Malerei und Reinhard Scherer Stahlplastik

Reinhard Scherer Gefüge, 2009 Cortenstahl 82 x 96 x 56 cm

Thomas Kleemann Last & Stütze, 2009 Mischtechnik/Lw. 200 x 50 cm

4. bis 7. März 2010 Art Karlsruhe, Halle 2 Stand A15 13. März bis 17. April 2010 Friedemann Grieshaber Den Bildhauer Grieshaber beschäftigen in seinem Werk Kompositionen aus einfachen geometrischen Körpern. Seine architektonisch gebauten Stelen und Reliefs strahlen die Würde der konstruktiven Moderne, den Anschein von Dauer aus. 24. April bis 28. Mai 2010 Georg Seibert


märz galerie mannheim

Ausstellung in der märz galerie mannheim: Kumiko Kurachi

In ihrem Programm in der Beethovenstrasse mit konstruktiv-konkreter, nonfigurativer Kunst bezieht die märz galerie mannheim eine klare Position.Themen zu Malerei und Grafik werden durch Ausstellungen mit Wandobjekten und Kleinskulpturen ergänzt. In der Mischung von Einzelausstellungen und thematischen Ausstellungen können unterschiedliche Aspekte aufgezeigt und Arbeiten von etablierter und sogenannter junger Kunst präsentiert werden. cube 4x4x4 Parallel zur märz galerie mannheim ist ca. 15 Minuten entfernt der cube 4x4x4, ein kleiner Raum für Installationen mit raumbezogenen, experimentellen Konzepten – Kunst, die in den Raum eingefügt oder für den Raum konzipiert wird. Der cube 4x4x4 findet inzwischen mit seinen besonderen Installationen grosse Akzeptanz und Beachtung. 2010 sind Armin Lambert, Serena Amrein, Gisela Hoffmann, Ruth Rohlfing und Bernhard Striebel vertreten. i

Beethovenstr. 18 www.maerz-galerie68165 Mannheim mannheim.de b.heinecke@maerz 0621 - 41 22 37  0621 - 42 960 42 galerie-mannheim.de Öffnungszeiten: Mi. - Fr. 14.00 - 19.00 Uhr Sa. 11.00 - 16.00 Uhr cube4x4x4 Do. - Fr. 16.00 - 19.00 Uhr Sa. 12.00 - 16.00 Uhr


4 – 7 3 2010

märz galerie mannheim, Beethovenstr. 18 12. Februar bis 20. März 2010 Doris Erbacher – Arbeiten auf Papier Zeichnungen, Aquarelle, Collagen 26. März bis 8. Mai 2010 Edda Jachens, Kalle Paltzer, Peter Willen Mischtechnik im Quadrat 4. März bis 7. März artKarlsruhe

Doris Erbacher

cube4x4x4 Augartenstrasse 68 12. Februar bis 20. März 2010 Armin Lambert – „Wenn ich dich rund mache, springst du im Quadrat“, Installation 26. März bis 8. Mai 2010 Serena Amrein – Installation (am 20. bis 21. März 2010 beteiligt an der langen Nacht der Museen)

Armin Lambert


Anz_Galerienverbund_85x190_Programm_2010_RZ

20.01.2010

Bis 28.02.2010

HECTOR KUNSTPREIS/ HECTOR FÖRDERPREIS 2009 Sonntag, 28.02.2010, 16.00 Uhr Finissage mit Künstlergespräch

Samstag, 27.02.2010, 20.00 Uhr KUNST LEERE RÄUME – Kunst-Performance & Party mit Zeitraum Exit & DJ Monophonic

01.03. bis 27.03.2010 AUSSTELLUNGSPAUSE Kunsthalle wegen Umbauarbeiten komplett geschlossen

28.03. bis 20.06.2010

FREMDE HEIMAT Kunst in Baden-Württemberg Große Sonderausstellung Sonntag, 28.03.2010, 11.00 Uhr Eröffnung

Friedrichsplatz 4 D–68165 Mannheim www.kunsthalle-mannheim.de

Öffnungszeiten: Di – So 11.00 –18.00 Uhr Mo geschlossen

11:52Anz_ Uhr


11:52Anz_Galerienverbund_85x190_Künstlerbund_RZ Uhr Seite 1

26.01.2010

28.03. bis 20.06.2010

FREMDE HEIMAT Kunst in Baden-Württemberg

Gabriela Oberkofler, Salten/Dolomiten, 2008

Eine Ausstellung der Kunsthalle Mannheim in Kooperation mit dem Künstlerbund Baden-Württemberg

Künstlerbund BadenWürttemberg e.V.

Friedrichsplatz 4 D–68165 Mannheim www.kunsthalle-mannheim.de

Werden Sie Fördermitglied im Freundeskreis: www.kuenstlerbund-bawue.de

14:40 Uhr


ANWALTSKANZLEI DR. MÜLLER Ihre Kanzlei für > Arzt-/Arzthaftungsund Medizinrecht > Bau- und Immobilienrecht > Urheberrecht > Versicherungsrecht Kontakt und Information: www.drmuellerlaw. de Telefon (06 21) 1 78 50 00 Lameystraße 2 68165 Mannheim

DR. MAIKE -TJARDA MÜLLER Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht

2010 bis 15.1.

Martina Geist: tabula rasa 24.1.–14.2. Peter und Paul Hofmann: Vor Dantes Höllentor 28.2.–11.4. Galerie Suciu, Ettlingen, zu Gast im Kunstverein 18.4.–2.5. Regina Reim: Goldberg-Variationen und mehr – Ein Entdeckungsreise 7.5.–9.5. Pressendruckermesse (Winkeldruckerey im Kunstverein) 16.5.–20.6. Susanne Neiß: (über Pfingsten) Fotografie Kulturhof Flachsgasse 67346 Speyer Tel./Fax 06232 919858 kunstverein-speyer@web.de www.kunstverein-speyer.de www.kunstportal-pfalz.de Öffnungszeiten: Di. bis So., von 11.00 bis 18.00 Uhr

KUNSTVEREIN SPEYER KULTURHOF FLACHSGASSE


MANNHEIMER KUNSTVEREIN

7.2. - 21.3. 2010 Li Hui Transition 4.4. - 2.5. 2010 Lions Art 2010 Christian Hörder, Jonas Lundius, Sebastian Stenzel und Tanja Weber Augustaanlage 58 · 68165 Mannheim Offen: Dienstag bis Sonntag von 12.00 - 17.00 Uhr Führung: Sonntag 15.00 Uhr www.mannheimer-kunstverein.de


N

Ludwigshafen/Mannheim

r.

r -B

he

hu

-Sc

K.

c ma

14 16

Bis ma

aß tr rs fe nu ei Rh

A 650 › AK Ludwigshafen

rc

ks

tra

ße

e r.

r -B

H

r. -St13 elm r. ilh est red r- W e W 12 11 Kais

gs ni ei

Ad K.-

e au en

tr aß Speyer

KL OST

A6

zer

in Ma

. Str

/

0 B4

fer Str Dudenho

N EC K

6

10 Dom

18

er

Str

.

B9

91

4

3

Heid

Bahnhofstr.

Kaiserslautern

Re

EIN

nne

rsh

RH

ofs

tr.

e A 650 › AK Ludwigshafen

L

d an

au

1 Benzinoring

1

Sebastian Fath Contemporary

6

Galerie Josef Nisters

2

Galerie Heller

7

Galerie Julia Philippi

3

Galerie Kasten

8

Galerie Peter Zimmermann

4

Galerie Keller

9

projektraum4

5

märz galerie mannheim

B

39

‹Hbf

2


AR

B 38 › Viernheim › Weinheim

pf alz br .

CK

Fr. - Eb

ert -

Br.

Ku r

NE

Jos

ef-B

rau

n-U

Bas

fer

ser

Fre ss ga ss e

Ko

lpin

Tul

Ku ns tst r.

tr.

2

Au

Se c

ga

tr.

k

an

lag

e

he

tr.

17

er im

r zle

.

-M rle ül

r teu

9

it

.

str

eld

nf lei

K

B 36

A 656 › Heidelberg

r. St

an

tr.

sta

en

ns

rte

sk

rsh ofs

ec

gu

str

ra St T r.

ldstr.

nne

o-B Ott

Au

1 Elisabethstr. 2 Beethovenstr. 3 Rheindammstr.

Heidelberg N EC K

39

7 18 Hauptstr. Theater

Dom

B 37

AR

‹Hbf

lage er t-An Fr.-Eb

Schloss

2

Pfalzgalerie

14

Reiss-Engelhorn-Museen

10

Kunstverein Speyer

15

Kunsthalle Mannheim

11

Wilhelm-Hack-Museum

16

Zephyr

12

Staatsphilharmonie

17

Mannheimer Kunstverein

13

Kunstverein Ludwigshafen

18

Heidelberger Kunstverein

9

8

niz str .

Ka

ise

rr

ic

5

3

ic h

Meerfe

Re

k-S

11

15 F r i e d r

Re

Hbf MA

3

r.

Lei b

in g

ße

4

tr.

gst

W erd ers

tra

tr.

hsp

tz

ks

nns

las

la

rc

ma


Galerie Josef Nisters

Ausstellung 50 + 1, 2006

Die im Jahre 1999 gegründete Galerie Josef Nisters verfolgt die Zielsetzung, internationale aktuelle Kunst zu präsentieren und neue Positionen und Tendenzen aufzuzeigen. Diese programmatische Leitlinie findet in einem vielfältigen Galerieprogramm mit jährlich sieben bis neun Ausstellungen Ausdruck. Den Schwerpunkt Malerei erweitern Graphik, Fotografie, Skulptur und Installation. Die Begegnung mit Kunst und die Vermittlung zwischen Künstlern und Rezipienten wird durch Ausstellungen in den Galerieräumen, an externen Orten oder durch Teilnahme an internationalen Kunstmessen erreicht. Daneben betreut die Galerie Kunstsammlungen oder berät Unternehmen oder Sammler beim Aufbau derselben sowie bei der Ausstattung von Räumlichkeiten. Neben den Wechselausstellungen werden in den Galerieräumen auch ständig Werke der Künstler der Galerie präsentiert – u.a. von Jesús Algovi, Katja Butt, Claudia Desgranges, Johannes Gervé, Monica Hansebakken, Otto Heigold, Tina Juretzek, Norbert Klora, Maria Maier, Hanspeter Münch, Hans Nopper, Li Portenlänger, Gert Sachs, Martin Sander, Jirí Vincenc Slavícek, Susanne Zuehlke und Dieter Zurnieden. i

Bahnhofstr.7 67346 Speyer

 06232 - 62 11 48  06232 - 62 11 72

www.galerie-nisters.de kunst@galerie-nisters.de Öffnungszeiten:

Di. - Fr. Sa.

15.00 - 19.00 Uhr 11.00 - 15.00 Uhr


4 – 7 3 2010

27. Februar 2010 Accrochage – Künstler der Galerie

Art Karlsruhe 4. bis 7. März 2010 Stand H2 B23 Onemanshow „Hanspeter Münch“ Eröffnung: 3.3.2010

Hanspeter Münch auf der art Karlsruhe 2008

12. März bis 3. April 2010 Hanspeter Münch „metamorfosis“ Arbeiten auf Papier 1990 - 2010 Eröffnung: 12.3.2010, 19 Uhr


Galerie Julia Philippi

Arbeiten von Alex Gern aus der Gruppe „Farbversuchungen“ (Foto: Daniel Lukac, Mannheim)

Galerie Julia Philippi hat 2008 neue Ausstellungsräume in Heidelberg bezogen. Mit der Galeriearbeit aufgewachsen (1967 gründeten meine Eltern Galerie Monika Beck in Homburg/Saar) habe ich 1992 die Galerie Julia Philippi in Dossenheim bei Heidelberg gegründet. Ausstellungstätigkeit bis 1995 und Mitherausgeber der Edition Monika Beck, ab 1996 verstärkt Kunstberatung. Das Spektrum internationaler Gegenwartskunst umfasst Malerei, Fotografie, Plastik, Installationen und Neue Medien. Mein Anliegen ist es, unterschiedliche Positionen zeitgenössischer Künstler vorzustellen, wie auch durch Gegenüberstellung einen Dialog anzubieten. Die Galerie hat ein vielfältiges Angebot an Unikaten und Originalgrafiken etablierter internationaler Künstler wie auch von Nachwuchskünstlern. Zur Ausstellungstätigkeit kommt ein weiterer Bereich hinzu - Beratung von Privatpersonen und Unternehmen im Aufbau von Kunstsammlungen und Ausstattung von Geschäftsräumen mit zeitgenössischer Kunst.

i

Hauptstraße 4 69117 Heidelberg

 06221 - 86 73 844  06221 - 86 73 843

www.galerie-julia-philippi.de info@galerie-julia-philippi.de Öffnungszeiten:

Do. - Fr. Sa.

16.00 - 20.00 Uhr 12.00 - 16.00 Uhr


bis 7. März 2010 Alex Gern – „Farbauftrag“ Das zentrale Thema ist die Farbe. Den 1968 in Mannheim geborenen Alex Gern interessiert nicht nur das Arbeiten mit Farbe, sondern die Farbe in ihrer Materialität, in ihren verschiedenen Zuständen und Erscheinungsformen, ihren Raum- und Lichtqualitäten. Mit der Verselbständigung der Farbe verbindet sich auch eine Aufhebung des traditionellen Tafelbildes. Dies wird besonders bei den dreidimensionalen Objekten der Farbgüsse deutlich, die neben den gewalzten Bildern gezeigt werden. 14. März bis 27. Juni 2010 Stefanie Lampert – Malerei Vernissage: Sonntag, 14. März 2010, 16.00 Uhr Stefanie Lampert studierte Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, an der sie auch 2005 eine Gastprofessur hatte. Sie setzt sich mit dem Phänomen von Farbe und Licht in Bezug auf Form und Raum auseinander. „Ihre Farbflächen drängen in den Raum und korrespondieren durch ihre Mehrteiligkeit mit ihm und untereinander. Die Bilder besitzen eine geradezu skulpturale Qualität, denn sie sind gewölbt, im Rahmen unterschiedlich hoch und vermeiden eine einheitliche Ebene.“ (Dr. Andreas F. Beitin)

Stefanie Lampert ohne Titel, Öl/Leinwand 87 x 235cm

Über die Malerei hinaus entwickelt sie raumgreifende Installationen, die als „begehbare Bilder“ mit der Architektur und dem Betrachter interagieren. Eine solche Lichtinstallation präsentiert Stefanie Lampert am 20. März 2010 zur Langen Nacht der Museen. Die Galerie ist vom 1. bis 11. April 2010 geschlossen.


Galerie Peter Zimmermann

Ausstellung: Carles Valverde, 2002

Die Galerie Peter Zimmermann wurde 1993 gegründet. 1996 wurden neue Räumlichkeiten in einer ehemaligen Direktorenvilla (Baujahr 1921) in der Mannheimer Oststadt bezogen.

Die Schwerpunkte des Programms liegen auf der Malerei des Informel, farbanalytisch-konkreten Tendenzen der Kunst nach 1945 sowie ausgewählten Einzelpositionen. Die ausgleichende Gewichtung arrivierter und junger Positionen ist dabei maßgeblich. Ein wichtiges Anliegen ist, durch die Zusammenarbeit mit anderen Galerien und Ausstellungsinstitutionen, sowie die Teilnahme an Messen, vor allem die jungen Künstler der Galerie einem breiteren Publikum vorzustellen.

i

Leibnizstr. 20 68165 Mannheim

 0621 - 41 90 31  0621 - 41 90 30

www.galerie-zimmermann.de info@galerie-zimmermann.de Öffnungszeiten:

Di. - Fr. Sa.

12.30 - 18.00 Uhr 11.00 - 14.00 Uhr


4 – 7 3 2010

bis 6. März 2010 „Farbe“ – Johannes Geccelli, Kuno Gonschior, Raimer Jochims, Imi Knoebel, Frank Piasta Im Mittelpunkt der thematischen Gruppenausstellung stehen ausgewählte Werke der farbanalytischen Malerei. Die vertretenden Künstler verzichten bewusst auf konkrete Abbildungen und stellen das Zusammenwirken von Bildträger, Bildfläche und Farbauftrag in den Vordergrund. So entwickelte Kuno Gonschior als bedeutender Vertreter dieser in den 1970er Jahren aufkommenden Kunstrichtung eine völlig auf Farbflecken reduzierte Malerei. Eine fortwährende Reduktion erfahren auch die Farbräume von Johannes Geccelli, die er je nach Farbcharakteristik mit unterschiedlichen Tiefenniveaus auslotet. Sowohl Frank Piastas als auch Raimer Jochims’ sinnträchtige Farbverläufe bilden einen Kontrast zu Imi Knoebels flächigen Farbkompositionen, die sich in einem Grenzbereich zwischen Malerei und Skulptur bewegen.

Kuno Gonschior Kadmiumgelb, RO 620 1998 Öl und Acryl auf Leinen 200 x 150 cm

4. bis 7. März 2010 Art Karlsruhe – Birgit Brandis, Peter Brüning, Bea Dieker, Mark Fairnington, Kuno Gonschior, Frank Piasta, Yoshihisa Sankawa, Alastair Thain, Ben Willikens April 2010 Birgit Brandis


Neu in der Dauerausstellung vom 20.02.2010 an

nos amis Abstrakte amerikanische Kunst aus franzテカsischem Privatbesitz

MuseuM Pfalzgalerie Kaiserslautern www.pfalzgalerie.de Di 11-20 uhr, Mi-so 10-17 uhr theodoros stamos, Waxahachie, 1960, テ僕/lw

foto: gunther Balzer, Kaiserslautern


. chnik e T s l nder a e n n a ist sp s t h c i N


Anzeige 85x190:85x190

Flyer

24.10.2008

11:41 Uhr

Seite 1

Briefhüllen

Briefbogen

Kataloge Visitenkarten

Folder

Prospekte

Plakate Mappen

Broschüren Druckerei Schwörer Offsetdruck | Digitaldruck Kartonverarbeitung Bensingerstraße 1 68199 Mannheim Tel. 06 21 | 81 63 69 Fax 06 21 | 82 61 81 info@druckerei-schwoerer.de www.druckerei-schwoerer.de

N

G


Der Frühling mit der Staatsphilharmonie

Nikolai Tokarev

onzert onisches:K 3. Philharm ärz 2010, 19.30 Uhr lzbau M fa Montag, 1. n, Konzertsaal im P fe a sh ig w Lud , Violine Vilde Frang teffens, Dirigent y, Schubert S Karl-Heinz chumann, Tschaikowsk S um fünf Werke von k Sonntags si u rm e m m Ka 17.00 Uhr So:um:5 – März 2010, Sonntag, 7. n, Philharmonie EN fe Ludwigsha STIMMEN UND SAIT R FÜ R E LIED her, Sopran Lydia Teusc rberger, Bariton e Philip Nied ewer, Violine o Nikolaus B k, Violoncello Florian Bara Klavier es f, Juliane Ru eethoven, Previn, Iv B n vo e Werk onzert onisches:K 4. Philharm ai 2010, 19.30 Uhr falzbau .M Freitag, 21 n, Konzertsaal im P fe Ludwigsha rev, Klavier Nikolai Tokalivanian, Dirigent h George Pe hopin, Mahler C n vo e rk We onie.de tsphilharm a ta .s w w w 58 25 4 50 Telefon 0621

GROSSES ORCHESTER. GROSSE GEFÜHLE.


Profile for Galerienverband  Rhein-Neckar

Galerienverband Rhein-Neckar, Veranstaltungen Februar - April 2010  

Kunst, Ausstellungen in Galerien, Museen und Kunstvereinen in der Metropolregion Rhein Neckar, Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg, Kaisersla...

Galerienverband Rhein-Neckar, Veranstaltungen Februar - April 2010  

Kunst, Ausstellungen in Galerien, Museen und Kunstvereinen in der Metropolregion Rhein Neckar, Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg, Kaisersla...

Advertisement