Page 1

Februar M채rz Galerien, Museen & Kunstvereine in der Metropolregion Rhein-Neckar

April 2011

Mannheim Ludwigshafen Heidelberg Kaiserslautern Speyer Ladenburg Waldenbuch Wir unterst체tzen die


Werke aus der sammlung marli Hoppe-ritter zum tHema Farbe

regine scHumann

Vorsicht Farbe! Werke aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter zum Thema Farbe Regine Schumann black box

MUSEUM RITTER Sammlung Marli Hoppe-Ritter Alfred-Ritter-Straße 27 D-71111 Waldenbuch Telefon +49(0)7157.53511-0 www.museum-ritter.de

10.10.2010 – 1.5.2011 Kostenfreie öffentliche Führungen: jeden Samstag, Sonn- und Feiertag, 15 Uhr

Regine Schumann, fächern, 2008 (Detail) © VG Bild-Kunst, Bonn 2010

Öffnungszeiten: Dienstag–Sonntag 11–18 Uhr


In eigener Sache

Der Galerienverband Rhein-Neckar startet zuversichtlich in das Jahr 2011 und möchte wieder mit gemeinsamen Veranstaltungen und Ausstellungen die Kunstlandschaft der Metropolregion interessant und vielfältig gestalten. Einblick in die künstlerische Ausrichtung des jeweiligen Galerieprogramms und ein Überblick über die Ausstellungen in den Monaten Februar bis April 2011 bietet Ihnen die vorliegende Ausgabe kunst. Dafür danken wir auch unseren Inserenten, die diesen Überblick ergänzen! Die Galerien des Galerienverbands Rhein-Neckar zählen zu den führenden Einrichtungen des gegenwärtigen Kunstbetriebs in der Metropolregion. Wir freuen uns, Dorothea Gänzler mit ihrer Galerie Arthea – Die Galerie am Rosengarten als neues Mitglied unserer Interessengemeinschaft begrüßen zu dürfen. Die nächsten Galerientage im Mannheimer Kunstverein finden vom 27. Bis 29. Mai 2011 statt. Bitte merken Sie sich schon heute diesen Termin vor. Wir freuen uns auf Ihren Besuch: Arthea – Die Galerie am Rosengarten, Sebastian Fath Contemporary, Galerie Heller, Galerie Linde Hollinger, Galerie Kasten, Galerie Keller, märz galerie mannheim/cube 4x4x4, Galerie Josef Nisters und Galerie Julia Philippi Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.galerienverband-rhein-neckar.de

Impressum Verantwortlich i.S.d.P. c/o Sebastian Fath Contemporary, Mannheim Das Copyright der abgebildeten Kunstwerke liegt, falls nicht anders vermerkt, bei dem betreffenden Künstler. Titel: Simone Demandt, abstract 22 (Detail), 2008/11, Tintenstrahldruck / Hahnemühle Photo Rag, 150 x 200 cm, © Simone Demandt VG Bild-Kunst, 2011/Galerie Julia Philippi Layout: www.fresh-concept.com Druck: www.druckerei-schwoerer.de | Auflage: 8.000


galerie arthea

Vor über 20 Jahren gründete Dorothea Gänzler die Galerie arthea. Seit einigen Jahren ist sie neben dem Mannheimer Rosengarten, in der Stresemannstraße 4, tätig. Ihr Galerieprogramm umfasst Malerei, Skulpturen und Originalgraphik. Schwerpunkt ist dabei zeitgenössische Kunst. Wichtig ist für die Galeristin die stetige Spannung zwischen Altem und Aktuellem, Etabliertem und Aufstrebendem, Bekanntem und Überraschendem. Daher wird das Spektrum der Galerie kontinuierlich durch die Aufnahme neuer Künstler erweitert. Besonderen Wert legt Dorothea Gänzler dabei auf den direkten Kontakt und den Austausch mit den von ihr ausgestellten Künstlern. Kein Wunder also, dass viele ihrer Künstler aus der Region stammen und häufig in der Galerie anzutreffen sind. Mehrmals jährlich finden Einzel- oder Themenausstellungen in den hellen Galerieräumen statt. Zudem nimmt die galerie arthea seit 2005 an der artKARLSRUHE teil. i

Stresemannstr. 4 68165 Mannheim

 0621 - 16 79 292  0621 - 16 79 293

www.arthea.de mail@arthea.de Öffnungszeiten:

Di./Do./Fr. 14.00 - 18.30 Uhr Sa. 12.00 - 16.00 Uhr


H 2/D 33

10. bis 13. März 2011 artKARLSRUHE - Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst Bereits zum siebten Mal ist die Galerie arthea bei der artKARLSRUHE vertreten. In diesem Jahr werden folgende Künstler präsentiert: Malerei: Clapeko van der Heide, Florian Pelka, Regina Reim, Werner Schmidt, Karl Schwarzenberg, Gabi Streile, Susanne Zuehlke Skulptur: Rainer Kriester, Klaus Horstmann-Czech One-Artist-Shows: Dietmar Brixy (Malerei), Hannes Helmke (Skulptur), Sibylle Wagner (Malerei)

Hannes Helmke

9. bis 30. April 2011 Regina Reim – Malerei und Originalgrafik Elemente wie Komposition und Intuition, Ordnung und Chaos, Farbexplosionen und Grafik bilden bei Regina Reim keine Gegensätze, sondern werden zu spannungsgeladenen Werken, die dem „abstrakten Surrealismus“ zuzuordnen sind. Inspiration findet die Künstlerin vor allem in der Musik. So entstanden bspw. Arbeiten nach Johannes Brahms “Ein Deutsches Requiem” oder durch Bachs “GoldbergVariationen”. In der Ausstellung zeigt sie einen Querschnitt aktueller Arbeiten.

Regina Reim, Ohne Titel, 2004 Farbradierung, 114,5 x 60 cm Unikat 1/1


Sebastian Fath | Contemporary

Blick in die Ausstellung Peter Wütrhich, Okt.-Dez. 2010

Sebastian Fath I Contemporary wurde im März 2003 gegründet. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf reduzierten Formen internationaler Gegenwartskunst. Die Galerie erweitert kontinuierlich ihr Programm durch die Aufnahme junger Nachwuchskünstler aus dem In- und Ausland. Das Spektrum reicht von Malerei, Fotografie, Bildhauerei bis hin zu Installationen und Videokunst. Jährlich finden bis zu zehn Ausstellungen statt. Daneben beteiligt sich die Galerie regelmäßig an Gemeinschaftsprojekten öffentlicher und privater Institutionen wie Galerien, Museen und Kunstvereinen sowie Privatsammlungen. Neben der Ausstellungstätigkeit berät die Galerie Sammler und Unternehmen im Aufbau und der Betreuung von Kunstsammlungen und der Ausstattung von Räumlichkeiten. In den vergangenen Jahren war die Galerie an der Art Cologne, Art Karlsruhe und Art Amsterdam beteiligt. i

Elisabethstr. 7 68165 Mannheim

 0621 - 76 444 00  0621 - 76 444 01

Di. - Fr. Sa.

14.00 - 19.00 Uhr 10.00 - 16.00 Uhr

www.fath-contemporary.de fath@fath-contemporary.de Öffnungszeiten:


...bis Ende Februar 2011 Jens Trimpin Acrylglasskulpturen / Marmorskulpturen Der seit 1982 in Mannheim lebende Künstler Jens Trimpin (geb. 1946 in Heidelberg) arbeitet in erster Linie mit dem Material Marmor. Nachdem Sebastian Fath I Contemporary dem Bildhauer zuletzt im Jahr 2008 Trimpin eine umfangreiche Einzelausstel- Jens o.T., 2009, Acrylglas gelung widmete, in der ausschließ- schnitten, geschliffen, 6,5 x lich Marmorarbeiten gezeigt 24 x 11,6 cm wurden, wird das Spektrum dieses Mal um Acrylglasskulpturen erweitert. Parallel zu unserer Schau präsentieren die Reiss-Engelhorn-Museen im Rahmen der Ausstellungsreihe „Welcome back“ ebenfalls skulpturale Werke des Künstlers. Bis 6. März ist Trimpin im rem/bassermannhaus neben Steinskultpturen und zwei Bronze-Modellen auch mit Wandarbeiten, Schrifttafeln und Fragmenten der Bildreihe „Albertis Fenster“ vertreten. Bald zu entdecken Künstler der Galerie Von subtilen Aquarellen und filigranen Papierarbeiten über ausdrucksstarke Wandobjekte bis hin zu raumgreifenden Installationen und reduzierten Plastiken: Im Anschluss an die Trimpin-Schau wartet Sebastian Fath | Contemporary mit einer Accrochage auf, die spannende Einblicke in das facettenreiche Galerie-Programm garantiert.

Ken‘ichiro Taniguchi Hecomi Study in Russia #15, „Hotel Russ“ Altelerivskava Street 1, St. Petersburg, 2006, Kunststoff, Plexiglas und Metallscharniere, 20 x 22,5 cm (auseinandergefaltet)

Die genauen Termine können Sie telefonisch unter 0621 / 76 444 00 erfragen oder unserer neu gestalteten Internetpräsenz www.fath-contemporary.de entnehmen.


Galerie Marianne Heller

Blick in die Ausstellungsräume

Galerie Heller – die Galerie für zeitgenössische keramische Kunst. Seit 1978 präsentiert die Galerie Gefäße und Skulpturen der zeitgenössischen, internationalen Keramikkunst. In einer ständigen Ausstellung, sowie in besonderen Einzel- und Gruppenausstellungen werden aktuelle, internationale Standards und Entwicklungen aufgezeigt und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im 20. Jahr ihres Bestehens zog die Galerie nach Heidelberg und ist mit ihren hellen und luftigen Räumen und 180 qm großzügiger Ausstellungsfläche zu einer Attraktion im Zentrum der Stadt geworden. Darüber hinaus wurde sie im Laufe der Jahre ein internationaler Treffpunkt für Künstler, Sammler und all jene, die sich für aktuelle Kunst interessieren. Marianne Heller ist Mitglied der International Academy of Ceramics in Genf.

i

Friedrich-Ebert-Anlage 2  06221 - 61 90 90 69117 Heidelberg (Am Stadtgarten) www.galerie-heller.de info@galerie-heller.de Öffnungszeiten:

Di. - Fr. Sa.

11-13 + 14-18 Uhr 11.00 - 16.00 Uhr


20. Februar bis 3. April 2011 Far East meets West – Isezaki Jun, Bizen, Japan Living National Treasure – Jeff Shapiro, New York, USA „Indem ich der Arbeiten meiner großen Vorfahren stets gewahr bleibe, hoffe ich, etwas Neues hervorzubringen, das Gegenwart und Tradition gleichermaßen repräsentiert.“ Isezaki Jun

„Ich bin daran interessiert, die Techniken des Holzbrandes, wie ich sie in Japan erlernt habe, in neue Richtungen voranzutreiben - Material und Form in ihrem Verhältnis zu den Effekten zu begreifen, die sich durch Standort und Lage der Keramik im Ofen und die Brandführung ergeben.“ Jeff Shapiro

10. April bis 22. Mai 2011 Tee-Tisch Arbeiten der Studierenden und Professoren der Muthesius Hochschule Kiel zum Thema Tee-Tisch.


galerie linde hollinger

Im Herzen von Ladenburg, in einem Barockpalais mit angegliedertem 100-jährigen Fabrikgebäude, zeigt die galerie linde hollinger auf über 320 qm Werke international bekannter Künstler/innen der etablierten Avantgarde. Die Förderung junger aufstrebender Künstler/innen ist ein ebenso großen Anliegen der Galerie wie Altbekanntes neu erlebar zu machen. Seit 1990 vertritt Linde Hollinger Positionen konkreter, konstruktiver und konzeptueller Kunst. Ständig vertreten: Renate Balda, Dieter Balzer, Werner Bauer, Nicholas Bodde, Hellmut Bruch, Inge Dick, Rita Ernst, Gerhard Frömel, István Haász, Rosa M Hessling, Axel Malik, Vera Molnar, Jan van Munster, Dimitry Orlac, Jürgen Paas, Michael Reiter, Gert Riel, Vera Röhm, Barbara Rosengarth, Bernhard Sandfort, Annette Sauermann, HD Schrader, Reiner Seliger, Peter Staechelin, Erwin Steller, Peter Weber, G.Y.Wu, Shizuko Yoshikawa u.a. i

Rheingaustr. 34 68526 Ladenburg

 06203 - 40 25 10

 06203 - 40 25 13

www.galerielindehollinger.de lh@galerielindehollinger.de Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 13.00 - 18.00 Uhr


H 2/D 20

15. Januar bis 10. April 2011 Lichtzeiten Inge Dick – blau, unendlich Vera Röhm – Kosmos

Inge Dick

Vera Röhm

Inge Dick: Zu ihrem 70sten Geburtstag zeigen wir die Ausstellung „blau, unendlich“. Das jüngste Filmprojekt der Künstlerin mit gleichem Titel entstand am 28. Juni 2010 auf ca. 3000 Meter Höhe am Observatorium Sonnblick im Glocknermassiv in Österreich. Sie dokumentiert über einen Zeitraum von 4.15 bis 7.17 Uhr und von 18.49 bis 20.00 Uhr die Licht- und damit die Farbveränderungen des Himmels. Der Schweizer Komponisten Roland Dahinden hat ein gleichnamiges Musikstück zu diesem Film komponiert. Beides zusammen ist ein synästhetisches Ereignis, das sie nicht verpassen sollten. Weiterhin sind ihre Bildobjekte, großformatige Polaroids und „Stills“ aus dem Film „blau, unendlich“ präsentiert. Vera Röhm: Die ausgestellten Werke der Künstlerin verstärken in kongenialer Weise das Thema Himmel und führt darüber hinaus. Für die Fassade im Innenhof entwickelte Vera Röhm eine großflächige Installation. Vor unseren Augen entfaltet sich der südliche und nördliche Sternenhimmel als kosmologisches Schriftbild. Werke aus ihrer Serie „Die Nacht ist der Schatten der Erde“, Fotografien und die sog. Thales-Pyramide vermitteln eindrücklich weitere Phänomene von Raum und Zeit. Ab dem 26. Februar wird im Gewölbe die Ausstellung unter dem Thema Astronomie in vielfältiger Art und Weise erweitert. 10. bis 13. März 2011 – art-Karlsruhe, H2-D20


Galerie Kasten

Blick in die Ausstellung dies_und_das

Die Galerie Kasten wurde 1990 gegründet. Zahlreiche Künstler begleiten das Galerieprogramm seit den Anfängen. Die Bildhauer Hubertus von der Goltz, Hans Scheib, Wasa Marjanov und Andreas von Weizsäcker gehören ebenso dazu wie in der Malerei und Grafik Albert Borchardt, Christa Dichgans, Hartmut Neumann, Dagmar Roederer, Julia Steinberg und Stefan Szczesny. Für die Verbindung zur Fotografie dafür stehen Namen wie Richard Bram, Horst Hamann, Marie Préaud oder Gundula Schulze Eldowy. Künstler wie Johannes Brus stehen für interdisziplinäre künstlerische Strategien und markieren den medienübergreifenden Dialog zwischen Fotografie und Plastik. Die Erfahrung der Galerie ist nicht nur in der Vielzahl von Präsentationen innerhalb der eigenen Räume gewachsen, zahlreiche Ausstellungsprojekte in Kulturinstituten und Sammlungsvorhaben für Firmen konnten bisher realisiert werden. Aktualität in der Kunst und Kontinuität in der Galeriearbeit sind für uns die Eckpfeiler für eine erfolgreiche Mittlerposition zwischen Künstler und Publikum. i

Werderstr. 18 68165 Mannheim

 0621 - 40 70 38  0621 - 40 35 69

Di. - Fr. Sa.

14.00 - 19.00 Uhr 12.00 - 15.00 Uhr

www.galerie-kasten.de galeriekasten@aol.com Öffnungszeiten:


H 2/C 11

...verlängert bis 19. Februar 2011 dies_und_das Eine Ausstellung mit Grafikeditionen, Multiples und Auflageobjekten von 40 Künstlern zum Entdecken und Wiederentdecken. 10. März bis 13. März 2011 art Karlsruhe Wie gewohnt finden Sie uns in der Halle 2 / Stand C11. Wir zeigen neue Arbeiten von Hubertus von der Goltz, Ottmar Hörl, Stefan Pietryga und weiteren Künstlern aus dem Galerieprogramm. 17. März bis 30. April 2011 Hubertus von der Goltz und Detlef Waschkau Mensch im Raum Eröffnung: Donnerstag, 17. März 2011 um 19 Uhr Hubertus von der Goltz und Detlef Waschkau kennen sich schon seit ihren Studientagen an der Hochschule der Künste in Berlin. Im Werk beider Künstler stehen die Figur und Raum im Mittelpunkt. Symbolhaft verdichtet, im Dialog mit der Architektur bei von der Goltz und konzentriert erzählend, in den flachen Holzreliefs von Waschkau. Die grafische Reduktion im Monochromen findet ihr Gegenüber in der aquarellartigen Couleur der ins Holz eingeflossenen Farbe. Die Ausstellung bietet ein für das Auge anregendes Wechselspiel, ein aus vielerlei Facetten gespeisten Dialog. Holz trifft auf Metall, plastisch grafische Vorstellungen auf feinste Schichtungen im Holz.

Goltz/Waschkau – Figur im Raum


Klassische Moderne und Gegenwartskunst 10. – 13. März 2011 Messe Karlsruhe www.art-karlsruhe.de


H94xB85Anz_Trimpin_kunstmedia_1-2011 21.01.11 17:34 Seite 1

Jens Trimpin 29.1. bis 6.3. rem-Museum Bassemannhaus C4, 8 Mannheim Skulpturen Galerie Veronica Kautsch 10. bis 13.3. Art Karlsruhe H3, K26

Galerie arthea

H2 / D 33

Galerie Linde Hollinger H2 / D 20 Galerie Kasten

H2 / C 11

Galerie Keller

H2 / A 18

m채rz galerie mannheim H2 / E 05 + D 05 Galerie Nisters

H2 / B 23


Richard Serra, Shelter Benefit Print, 2000, Lithographie und Radierung, 88,8 x 115,5 cm © VG Bild-Kunst, Bonn 2011

Imperfekt Werke 1997 – 2010 29.01. – 01.05.2011 Thomas Florschuetz, Ohne Titel (Valkyrie) 01, 2007/09 183 x 228 cm, C-Print, Diasec © VG Bild-Kunst, Bonn 2011

Thomas Florschuetz

Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

www.pfalzgalerie.de • Di 11 – 20, Mi – So 10 – 17

Richard Serra

Paperworks 12.02. – 01.05.2011


Ludwigshafen/Mannheim

er

r.

-B

m

hu

-Sc

K.

h ac

15 16

Bis ma

aß tr rs fe nu ei Rh

A 650 › AK Ludwigshafen

rc

ks

tra

ß

e

H

gs ni ei

13 12 Kaise

ilh r- W

r. -St14 elm W

r.

r -B

e red

str.

e Ad K.-

ue na

tr aß e Speyer

KL OST

A6

zer

in Ma

Bahnhofstr.

Kaiserslautern

. Str

/

0 B4

Dudenho

fer Str

8

11 Dom

er

Str

.

B9

101

Re

EIN

nne

rs

RH

A 650 › AK Ludwigshafen

n La

da

u

1 Benzinoring

1

Galerie arthea

6

Galerie Keller

2

Sebastian Fath Contemporary

7

märz galerie mannheim

3

Galerie Marianne Heller

8

Galerie Josef Nisters

4

Galerie Linde Hollinger, Ladenburg

9

Galerie Julia Philippi

5

Galerie Kasten

B

39


AR

B 38 › Viernheim › Weinheim

pf alz br .

CK

Fr. - Eb ert -

Br.

Ku r

NE

Jos

ef-B

rau

n-U

Bas

fer

ser

Fre ss ga ss e

Ko

lpin

Tul

Ku ns tst r.

Au ga

Se c

tr.

sta

an

lag

e

he

tr.

en

ns

rte

k

18

er im

r zle

A 656 › Heidelberg

r. St

an tr.

rs

-M

.

Ott o-B ec k-S

gu

niz str .

rr

ise Ka

Au

Lei b

tz

ic

7

5

sk rle ül

fstr

r.

tr.

hsp

2

17 F r i e d r

ic h

Meerfe

u itte

ra St T r.

ldstr.

sho

tr.

gst

W erd ers

21

la

in g

tr.

1

Re

Hbf MA

B 36

3

nns

las

ße

6

ma

tr.

lds

nfe

i Kle

1 Elisabethstr. 2 Beethovenstr. 3 Rheindammstr.

Heidelberg N EC K

B 37

AR

Theater

8 19 Hauptstr.

‹Hbf

la er t-An Fr.-Eb

ge

Schloss

2

10

Pfalzgalerie

15

Reiss-Engelhorn-Museen

11

Kunstverein Speyer

16

Zephyr / bassermannhaus

12

Wilhelm-Hack-Museum

17

Kunsthalle Mannheim

13

Staatsphilharmonie

18

Mannheimer Kunstverein

14

Kunstverein Ludwigshafen

19

Heidelberger Kunstverein


MANNHEIMER KUNSTVEREIN

30.01. - 13.03.2011 Daryoush Asgar / Elisabeth Gabriel Auflösung der Ökonomie 27.03 – 08.04.2011 KunstVerkauf Künstler/innen für das Rote Kreuz Eine Benefizausstellung zugunsten des Roten Kreuzes 9.4.2011 Langen Nacht der Museen

Augustaanlage 58 · 68165 Mannheim Offen: Dienstag bis Sonntag von 12.00 - 17.00 Uhr Führung: Sonntag 15.00 Uhr www.mannheimer-kunstverein.de


2011 23.1.–13.2.

Manfred Weihe: „Christ & Kind“

20.2.–13.3.

Jürgen Paas: „Polychromes“ Neue Arbeiten

27.3.–22.5.

After the Goldrush: Realistische Malerei aus Düsseldorf und Leipzig

17.6.–7.8.

„Die Pfalz malt für den Dom“

Kulturhof Flachsgasse 67346 Speyer Tel./Fax 06232 919858 kunstverein-speyer@web.de www.kunstportal-pfalz.de Öffnungszeiten: Di. bis So., von 11.00 bis 18.00 Uhr

KUNSTVEREIN SPEYER KULTURHOF FLACHSGASSE


Galerie Keller

Blick in die Ausstellung projektraum4 Zugabe, 2010

Die Galerie Keller wurde 2003 auf dem Lindenhof in der Rheindammstraße 50 gegründet. Der Schwerpunkt des Ausstellungsprogramms liegt bei plastischen Arbeiten namhafter Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts. Von der Kleinplastik bis zur Skulptur im Außenbereich liegen die Werke zwischen Figuration und Abstraktion. Plastiken aus Bronze, Stein, Holz, Eisen, Cortenstahl und Glas werden ergänzt von Zeichnungen, Collagen, Stahlprägedrucken und Malerei. In der Galerie finden Sie ständig Arbeiten von folgenden Künstlern: Jörg Bach, Gerda Bier, Christoph Böllinger, Anna Comellas, Menno Fahl, Helga Föhl, Hans Michael Franke, Armin Göhringer, Friedemann Grieshaber, Jens Gussek, Clemens Heinl, Thomas Kleemann, Jürgen Knubben, Izumi Kobayashi, Harry Meyer, Rainer Nepita, Walter Neusch, Waldemar Otto, Franziska Schemel, Reinhard Scherer, Sibylle Schlageter, Georg Seibert, Matthias Will, Gerd Winter und Stephan Wurmer. i

Rheindammstr. 50 68163 Mannheim

 0621 - 82 83 821  0621 - 82 50 38

www.galeriekeller.de info@galeriekeller.de Öffnungszeiten:

Di. - Do. Fr. - Sa.

14.00 - 18.00 Uhr 11.00 - 15.00 Uhr


H 2/A 15

...bis 27. Februar 2011 Armin Göhringer / Klaus Prior Abstrakt – Figurativ

10. bis 13. März 2011 art Karlsruhe H2/A15 Teilnehmerliste: Gerda Bier, Anna Comellas, Helga Föhl, Armin Göhringer, Clemens Heinl, Thomas Kleemann, Harry Meyer, Rainer Nepita, Sibylle Schlageter, Matthias Will, Gerd Winter, Stephan Wurmer.

19. März bis 23. April 2011 Clemens Heinl / Willi Bucher

Clemens Heinl WERNER, 2009 Pappel/Bronze, 2,00 m

9. April 2011 von 18 bis 2 Uhr „Lange Nacht der Museen“


märz galerie mannheim

Ausstellung RotBlauGelb, Peter Willen, Hans Jörg Glattfelder, Dominik Stauch

In ihrem Programm in der Beethovenstrasse mit konstruktiv-konkreter, nonfigurativer Kunst bezieht die märz galerie mannheim eine klare Position.Themen zu Malerei und Grafik werden durch Ausstellungen mit Wandobjekten und Kleinskulpturen ergänzt. In der Mischung von Einzelausstellungen und thematischen Ausstellungen können unterschiedliche Aspekte aufgezeigt und Arbeiten von etablierter und sogenannter junger Kunst präsentiert werden. cube 4x4x4 Parallel zur märz galerie mannheim ist ca. 15 Minuten entfernt der cube 4x4x4, ein kleiner Raum für Installationen mit raumbezogenen, experimentellen Konzepten – Kunst, die in den Raum eingefügt oder für den Raum konzipiert wird. Der cube 4x4x4 findet inzwischen mit seinen besonderen Installationen grosse Akzeptanz und Beachtung. 2010 sind Armin Lambert, Serena Amrein, Gisela Hoffmann, Ruth Rohlfing und Bernhard Striebel vertreten. i

Beethovenstr. 18 www.maerz-galerie68165 Mannheim mannheim.de b.heinecke@maerz 0621 - 41 22 37  0621 - 42 960 42 galerie-mannheim.de Öffnungszeiten: Mi. - Fr. 14.00 - 19.00 Uhr Sa. 11.00 - 16.00 Uhr cube4x4x4 Do. - Fr. 16.00 - 19.00 Uhr Sa. 12.00 - 16.00 Uhr


H 2/E 05

märz galerie mannheim, Beethovenstr. 18 11. Februar bis 19. März 2011 Stephan Wolter – ungleichzeitig, Bilder Eröffnung: 11.2.2011, 18 - 20 Uhr

Stephan Wolter Grünfläche 1, 2004 Mischtechnik, Holz 57 x 42 cm

cube4x4x4 Augartenstrasse 68 11. Februar bis 19. März 2011 Rüdiger Preisler – zwei + eine Figur, II Raum-Licht-Maschinen. Installation Eröffnung: 11.2.2011, 19 - 21 Uhr

Rüdiger Preisler Raum-Licht-Maschinen

10.3. bis 13.3.2011 artKarlsruhe, Stand H2 / E05 Skulpturenplatz: Vera Röhm, H2 / D05


Galerie Josef Nisters

Außenansicht der Galerieräume, Speyer, Bahnhofstraße 29

Die Galerie Josef Nisters wurde 1999 gegründet. Nunmehr hat sie ein neues Domizil in der Bahnhofstr. 29. Ihre Zielsetzung, internationale aktuelle Kunst zu präsentieren neue Positionen und Tendenzen aufzuzeigen, findet in einem vielfältigen Programm Ausdruck. Den Schwerpunkt Malerei erweitern Graphik, Fotografie, Skulptur und Installation. Die Begegnung mit Kunst und die Vermittlung zwischen Künstlern und Rezipienten wird durch Ausstellungen in den Galerieräumen, an externen Orten oder durch Teilnahme an internationalen Kunstmessen erreicht. Daneben betreut die Galerie Kunstsammlungen oder berät Unternehmen oder Sammler beim Aufbau derselben sowie bei der Ausstattung von Räumlichkeiten. Neben den Wechselausstellungen werden in den Galerieräumen auch ständig Werke der Künstler der Galerie präsentiert – u.a. von Jesús Algovi, Katja Butt, Johannes Gervé, Monica Hansebakken, Otto Heigold, Michael Heinlein, Tina Juretzek, Norbert Klora, Maria Maier, Hanspeter Münch, Hans Nopper, Li Portenlänger, Gert Sachs, Martin Sander, Jirˇí Vincenc Slavícˇek, Susanne Zuehlke und Dieter Zurnieden. i

Bahnhofstr.29 67346 Speyer

www.galerie-nisters.de galerie-nisters@t-online.de Öffnungszeiten:

Di. - Fr. Sa.

 06232 - 62 11 48  06232 - 62 11 72 0176 - 62 37 35 03 15.00 - 19.00 Uhr 11.00 - 15.00 Uhr


H 2/B 23

...bis 4. März 2011 Accrochage

Martin Sander ohne Titel, 2009 Aquarell auf Bütten

10. bis 13. März 2011 Art Karlsruhe Halle 2, Stand B 23 18. März bis 21. April 2011 Frühlingserwachen Eröffnung: Freitag, 18.3.2011, 19 Uhr

Jirˇí Vincenc Slavícˇek, Tanz der Gräser, 2006


Galerie Julia Philippi

Blick in die Ausstellung Martina Geist

Galerie Julia Philippi hat 2008 neue Ausstellungsräume in Heidelberg bezogen. Mit der Galeriearbeit aufgewachsen (1967 gründeten meine Eltern Galerie Monika Beck in Homburg/Saar) habe ich 1992 die Galerie Julia Philippi in Dossenheim bei Heidelberg gegründet. Ausstellungstätigkeit bis 1995 und Mitherausgeber der Edition Monika Beck, ab 1996 verstärkt Kunstberatung. Das Spektrum internationaler Gegenwartskunst umfasst Malerei, Fotografie, Plastik, Installationen und Neue Medien. Mein Anliegen ist es, unterschiedliche Positionen zeitgenössischer Künstler vorzustellen, wie auch durch Gegenüberstellung einen Dialog anzubieten. Die Galerie hat ein vielfältiges Angebot an Unikaten und Originalgrafiken etablierter internationaler Künstler wie auch von Nachwuchskünstlern. Zur Ausstellungstätigkeit kommt ein weiterer Bereich hinzu - Beratung von Privatpersonen und Unternehmen im Aufbau von Kunstsammlungen und Ausstattung von Geschäftsräumen mit zeitgenössischer Kunst.

i

Hauptstraße 4 69117 Heidelberg

 06221 - 86 73 844  06221 - 86 73 843

www.galerie-julia-philippi.de info@galerie-julia-philippi.de Öffnungszeiten:

Do. - Fr. Sa.

16.00 - 20.00 Uhr 12.00 - 16.00 Uhr


...bis 20. Februar 2011 Martina Geist – „angeschnitten“ In dieser Ausstellung wird deutlich, dass der Künstlerin der Druckstock als selbständiges Bild dem Holzschnitt gleichberechtigt gegenübersteht. Das Bearbeiten des Druckstocks ist ihre Art des Zeichnens und durch die aufgetragene Ölfarbe, die sie auch zum Drucken der Holzschnitte verwendet, entwickeln die Bildtafeln eine besondere Leuchtkraft. 27. Februar bis 14. Mai 2011 Simone Demandt „abstracts+“ - Fotoarbeiten In der Ausstellung Abstracts+ werden Fotoarbeiten von Simone Demandt präsentiert, die an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart studierte. Sie erhielt einige Förderstipendien Simone Demandt, abstracts 12_2, 2007/2011, Tintenstrahldruck auf Hahneund Kunstpreise mühle Phot Rag (Unikat), 150 x 200 cm und hatte nach einigen Lehraufträgen für Fotografie und Zeichnung eine Professur für Künstlerische Fotografie an der Hochschule der Bildenden Künste Saar inne. Die Werkgruppe ABSTRACTS besteht aus analogen Fotografien, die im engen Sinne motivlos sind und lediglich das als „Bild“ zeigen, was im Großbildmagazin dem Film direkt vorgelagert ist. Die Arbeiten sind Clichés Papiers in erweiterter Form, auf denen Formenkonglomerate aus meist kreisrunden Farbflächen oder Rechtecken zu sehen sind. Um die Punkte auf den Fotoarbeiten in die Kunstnacht der Langen Nacht der Museen am 9. April 2011 hinauszutragen, kann jeder Besucher der Galerie einen reflektierenden Punkt zum Aufkleben auf Kleidung oder Auto mitnehmen. Während der Zeit 10. bis 12. März 2011 und 21. bis 30. April 2011 ist der Besuch der Galerie nach telefonischer Vereinbarung möglich.


ANWALTSKANZLEI DR. MÜLLER Ihre Kanzlei für > Arzt-/Arzthaftungsund Medizinrecht > Bau- und Immobilienrecht > Urheber-/Markenrecht > Versicherungsrecht

Kontakt und Information: www.drmuellerlaw. de Telefon (06 21) 1 78 50 00 Lameystraße 2 68165 Mannheim

DR. MAIKE-TJARDA MÜLLER Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht


Erscheinung: Magazin Gallerienverband, 2011 85 mm x 190 mm

Wertstück USM Möbelbausysteme schaffen Einzelstücke mit bleibendem Wert. Fragen Sie nach detaillierten Unterlagen beim autorisierten Fachhandel.

georg seyfarth einrichtungen GmbH M1, 1 (Nähe Schloss), 68161 Mannheim Tel. 0621-13 05 1, Fax 0621-13 40 0 Augustaanlage 21-23, 68165 Mannheim Tel. 0621-46 09 75 5 Plöck 64, 69117 Heidelberg Tel. 06221-16 05 50, Fax 06221-24 86 9 seyfarth.mhm@freenet.de www.seyfarth-einrichtungen.de


Anzeige 85x190:85x190

Flyer

24.10.2008

11:41 Uhr

Seite 1

Briefhüllen

Briefbogen

Kataloge Visitenkarten

Folder

Prospekte

Plakate Mappen

Broschüren Druckerei Schwörer Offsetdruck | Digitaldruck Kartonverarbeitung Bensingerstraße 1 68199 Mannheim Tel. 06 21 | 81 63 69 Fax 06 21 | 82 61 81 info@druckerei-schwoerer.de www.druckerei-schwoerer.de


Philharmonische:Konzerte Saison 2010-2011

Im Pfalzb

au Ludwig shafen 3. Philhar monische s:Konzert Sonntag, 27. März 2011, 19.3 Plamena 0 Uhr Mangova , Klavier Dima Slo bodeniou k, D Werke vo n Schuma irigent nn, Liszt, Tschaiko wsky 4. Philhar monische s Montag, 16. Mai 2 :Konzert 011, 19.30 Julian Ste Uhr ckel, Violo ncello Mario Ve nza Werke vo go, Dirigent n Dukas, Saint-SaÍ Franck ns, www.sta ats Telefon 0 philharmonie.de 621 504 2 5 58

Julian Steckel


Profile for Galerienverband  Rhein-Neckar

Galerienverband Rhein-Neckar, Veranstaltungen Februar - März 2011  

Kunst, Ausstellungen in Galerien, Museen und Kunstvereinen in der Metropolregion Rhein Neckar, Heidelberg, Ladenburg, Ludwigshafen, Mannheim...

Galerienverband Rhein-Neckar, Veranstaltungen Februar - März 2011  

Kunst, Ausstellungen in Galerien, Museen und Kunstvereinen in der Metropolregion Rhein Neckar, Heidelberg, Ladenburg, Ludwigshafen, Mannheim...

Advertisement