Page 1

Galerie Moenius Weihnachtsauktion am 14. Dezember 2019 in Muri b. Bern


Impressum Galerie Moenius AG Sitz: Dunantstr. 84 3074 Muri b. Bern Schweiz Telefon: +41 31 8324753 Fax: +41 31 8324765 UID: CHE-379.851.270 info@galerie-moenius.ch www. galerie-moenius.ch Geschäftsführer: Dr. Marc-O. Loerke Katalogbearbeitung: Dr. Marc-O. Loerke Reproduktionen: Rudolf Lehmann, Herzogenbuchsee, Schweiz Artwork: Patrick Reinig Photography, Regensburg www.patrick-reinig.com

Anreise zu den Auktionsräumen in Muri b. Bern: Anreise mit Bahn: Vom Hauptbahnhof Bern mit dem Blauen Bähnli (Line 6) in Richtung Worb (Dorf). Aussteigen in Muri b. Bern, dann in Fahrtrichtung zu Fuss am Hotel Sternen (100m) vorbei, die erste Strasse rechts (Belpstrasse) und gleich wieder links. Das orangene Werbeschild zeigt den Standort der Galerie Moenius AG an. Anreise mit Flugzeug: Der Flughafen Bern / Belp ist ungefähr 15 min entfernt. Wenn Sie rechtzeitig, d.h mindestens 24 Stunden vorher, Ihre Ankunft ankündigen, organisieren wir für Sie den Transfer zu unseren Auktionsräumen. Anreise mit dem Auto: Ausfahrt Muri auf der Autobahn 6, dann in Richtung Muri, an der Tankstelle vorbei und dann an der Ampel auf Höhe der Kirche links abbiegen in die Belpstrasse. Sofort dann wieder links zu den Parkplätzen vor der Galerie.

info@galerie-moenius.ch | www. galerie-moenius.ch


Galerie Moenius Auktion 12 am Samstag, 14. Dezember 2019, um 14.00 Uhr Vorbesichtigung: Montag, 09. Dezember – Freitag, 13. Dezember: 11 - 17 Uhr Samstag, 14. Dezember: 11 - 14 Uhr Veranstaltungsort: Galerie Moenius AG Belpstrasse 3 Murizentrum 3074 Muri bei Bern Schweiz Telefon: +41 31 8324753 Fax: +41 31 8324765 Galerie Moenius AG www. galerie-moenius.ch


Versteigerungsbedingungen Durch die Teilnahme an der Auktion unterzieht sich der Bieter den folgenden Versteigerungsbedingungen: I. Grundsätzliches: Galerie Moenius AG versteigert Objekte im Auftrag, im Namen und auf Rechnung der Einlieferer, die ungenannt bleiben. Die im Katalog angegebenen Preise sind Schätzpreise. Der Aufrufpreis ist der untere Schätzpreis. Die Währung ist CHF. Der vom Versteigerer anerkannte Höchstbietende erhält den Zuschlag. Mit dem Zuschlag erlischt die Gewährspflicht der Galerie Moenius AG. Der Ersteigerer erhält das zugeschlagene Objekt erst nach erfolgter Bezahlung in bar, per Bank bestätigtem Scheck oder gebuchter Überweisung. Die Versteigerung wird von einem Notar aus dem Kanton Bern begleitet, der ein Ergebnisprotokoll erstellt und bei Streitigkeiten über Gebote, Zuschläge oder Auktionsablauf sofort und definitiv entscheidet. II. Zahlung: Der Käufer muss neben dem Zuschlagspreis noch das Aufgeld bezahlen. Dieses beträgt 23%. Erfolgt der Zuschlag durch eine „Live-Auktion“, d.h. hat der Käufer live online mitgeboten, wird der vom Anbieter bei der Registrierung vom Bietenden bestätigte Aufpreis von 3% oder 5% auf den Zuschlagspreis berechnet. Zum Aufgeld und dem eventuell zu bezahlendem Aufpreis bei einer Live-Auktion kommt noch die schweizerische Mehrwertsteuer von 7,7% hinzu. Käufer, welche ihre Objekte ordnungsgemäß und rechtsgültig ausführen, erhalten die Mehrwertsteuer unter Nachweis der rechtsgültig abgestempelten Ausfuhrdeklaration zurück. Der Ersteigerer erklärt sich damit einverstanden, dass der Versteigerer auch vom Einlieferer eine prozentuale Vergütung erhält. Bei Zahlungsverzug des Ersteigerers hat die Galerie Moenius AG die Inkasso-Legitimation und -Vollmacht. Achtung: Bar-Zahlungen sind nur bis zu einer Höhe von 10.000,- CHF möglich! Der Adressat der Rechnung muss auch der Absender der Überweisung sein. III. Gewährleistung: Die zu versteigernden Objekte sind gebraucht. Ihr Erhaltungszustand wird nicht dokumentiert. Die Gegenstände können vor der Auktion besichtigt und begutachtet werden. Sie werden in dem Zustand versteigert, in dem sie sich im Augenblick des Zuschlags befinden. Die Beschreibungen und Abbildungen im Katalog sind nach besten Wissen und Gewissen erstellt, dienen jedoch nur der Information. Galerie Moenius AG übernimmt keine Haftung für die Angaben im Katalog. Bei Fälschungen, welche nicht vor 1900 entstanden sind und als solche von der Mehrzahl der Experten bestätigt werden, erklärt sich die Galerie Moenius AG freiwillig und ohne rechtliche Verpflichtung binnen 8 Wochen nach Auktionsende bereit, das Objekt zurückzunehmen und den Zuschlagspreis, das Aufgeld und die Mehrwertsteuer zu erstatten. Die Herkunfts-, Material und Zeitangaben bei den Objekten in den Kategorien Asiatika, Antike und Afrika sind den ehemaligen Rechnungen bzw. Expertisen entnommen. Für diese Angaben übernimmt die Galerie Moenius AG keine Haftung. IV. Auktionsteilnehmer: Vor Gebotsabgabe muss jeder Bieter seine Personalien angeben, um eine Bieternummer zu lösen. Bieter, die persönlich nicht bekannt sind, müssen sich mit offiziellem Identitätsausweis legitimieren. Galerie Moenius AG kann verlangen, dass Bankreferenzen beigebracht werden und Sicherheiten, wie eine Kreditkarte hinterlegt werden. Alle 4

Gebote gelten als vom Bieter im eigenen Namen und auf eigene Rechnung abgegeben. Möchte ein Bieter im Namen eines anderen Gebote abgeben, muss er dies unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht und Nennung von Namen und Anschrift des Vertretenen 24 Stunden vor Auktionsbeginn mitteilen. Der Stellvertreter haftet solidarisch mit dem Vertretenden für die Erfüllung der Verbindlichkeiten. Galerie Moenius AG kann nach eigenem Ermessen eine Person von der Auktion ausschließen und ihr den Zutritt zu den Geschäftsräumen verweigern. V. Versteigerung: Der Versteigerer behält sich das Recht vor, während der Versteigerung Nummern des Katalogs zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihenfolge aufzurufen oder zurückzuziehen. Der Auktionator behält sich das Recht vor, über seine Ausrufenden selbst mitzubieten. Er kann den Zuschlag unter Vorbehalt erteilen oder auch verweigern. Wenn ein Gebot übersehen wurde oder Uneinigkeit über den Zuschlag besteht, kann er den Zuschlag zurücknehmen und das Objekt erneut aufrufen. Die Abgabe eines Gebots ist eine verbindliche Offerte. Der Bieter bleibt an sein Gebot gebunden, bis dieses entweder überboten oder vom Versteigerer abgelehnt wird. Bei Zuschlag unter Vorbehalt, bleibt der Bieter noch 14 Tage an sein Gebot gebunden. Doppelgebote sind sofort zu reklamieren und werden sofort wieder aufgerufen. Geben mehrere Bieter das gleiche Gebot ab, entscheidet das Los. Das schriftliche Gebot hat jedoch Vorrang, beim telefonischen Doppelgebot wird der persönlich anwesende Bieter bevorzugt. In allen Zweifelsfällen entscheidet die Auktionsleitung. Ein Recht auf Annahme eines Gebots besteht nicht. Jede Haftung für nicht berücksichtigte Gebote aller Art sowie für nicht erreichte oder nicht berücksichtigte Telefonbieter wird von der Galerie Moenius AG abgelehnt. VI. Abholung und Versand: Die ersteigerten Objekte müssen vom Käufer innerhalb von 14 Tagen abgeholt werden. Während oder gleich im Anschluss an die Auktion können die Objekte nur herausgegeben werden, wenn sie vollständig in bar oder mit Bank bestätigtem Scheck bezahlt wurden. Bar-Zahlungen sind nur bis zu einer Höhe von 10.000,- CHF möglich! Die in diesem Rahmen ausgestellten Rechnungen bedürfen der Nachprüfung. Irrtum bleibt vorbehalten. Innerhalb der Frist von 14 Tagen nach Auktionsende haftet die Galerie Moenius AG für Beschädigung, Zerstörung oder Diebstahl bezahlter Objekte, jedoch nur bis zur Höhe des Zuschlagspreises, Aufgeldes und Mehrwertsteuer. Nach dieser Frist haftet die Galerie Moenius AG dafür nicht mehr, der Käufer muss sich dann um eine entsprechende Versicherung kümmern. Für Rahmen und Glas wird grundsätzlich nicht gehaftet. Versandwünsche müssen schriftlich angemeldet werden. Galerie Moenius AG wird sich bemühen, diesen zu entsprechen oder auf geeignete Versender hinweisen. Eine Haftung für Transportschäden oder Verlust wird abgelehnt. VII. Verschiedenes: Auktionsergebnisse und Abbildungen dürfen von der Galerie Moenius AG herausgegeben und publiziert werden. Abbildungen von Objekten dürfen zu Werbezwecken verwendet werden. Es ist ausschließlich Schweizer Recht anwendbar. Sollte eine der vorstehenden Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, bleibt die Gültigkeit der Übrigen davon unberührt. Änderungen der Versteigerungsbedingungen bedürfen der Schriftform, mündliche Nebenabsprachen bestehen nicht. Versteigerungsort sind die Geschäftsräume der Galerie Moenius AG, Belpstrasse 3, CH-3074 Muri b. Bern. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Bern.

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


Galerie Moenius AG Ikonen | Auktionen | Beratung & Ankauf

Galerie Moenius AG | Belpstrasse 3 | 3074 Muri b. Bern | Schweiz Telefon: +41 31 8324753 | Fax: +41 31 8324765 | info@galerie-moenius.ch | www. galerie-moenius.ch

Gebotsformular

Name/Adresse Name/Adress

Bidding form

Per Fax an: +41 31 8324765 Galerie Moenius AG Belpstrasse 3 CH- 3074 Muri b. Bern

Telefon/E-Mail Phone/E-mail

Katalog Nummer

Kurzbeschreibung

Gebot in CHF ohne Aufgeld

Telefongebot

Catalogue number

Short description

Bid in CHF without buyer´s premium

Telephone bidding

Datum Date

Mit den im Katalog abgedruckten allgemeinen Versteigerungsbedingungen erkläre ich mich einverstanden. Alle Gebote verstehen sich in CHF.

Unterschrift

I agree to the terms and conditions printed in the auction catalogue. All bids are in CHF.

Signature

5


Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos kรถnnen gerne angefordert werden.

6

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos kรถnnen gerne angefordert werden.


002

003 001

005

003 Sehr grosser Mamuli-Ohrring Indonesien, Sumba, Silberlegierung, wohl um 1960 14 cm hoch (ohne den Ständer) 150-200,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 004 Sehr grosse Reiterfigur eines Dorfpolizisten Afrika, Holz, 20. Jh. 93 x 21 x 55 cm 260-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 004

001 Seltener Kronen-Kamm Indonesien, Tanimbarinseln, wohl Selaru 1950-1960 Kopfbedeckung aus organischem Knochen, verziert im Hai Kara Jangga Stil 18,5 cm hoch (ohne Ständer) 300-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 002 Seltener und grosser Kronen-Kamm Indonesien, Tanimbarinseln, wohl Selaru, um 1960 aus organischem Knochen geschnitzt 11 x 20 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich

005 Sehr grosse Altarfigur Afrika, Holz, 20. Jh. 91 x 22 x 35 cm

100-200,- CHF Zustand: Ein Bein geklebt. Provenienz: Galerie Walu, Zurich; Privatsammlung Zürich 006 Monumentale Schutzfigur der Ibo Nigeria, wohl 1. Hälfte 20. Jh. Holz, geschnitzt ca. 180 cm hoch 3600-5000,- CHF Handschriftliches Zertifikat von Patrick Girard aus dem Jahre 1996. Provenienz: Galerie Africana, Zürich; Privatsammlung Zürich.

006

7


009 007

008

012

010

013

011 Vase mit Kriegern Japan, 20. Jh. 31 cm hoch

011

007 Arita Porzellan-Teller Japan, Ende 19. Jh. Durchmesser: 30 cm 008 Sehr schöne Deckelvase Japan, wohl um 1900 38,5 cm hoch

100-150,- CHF

Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

014

60-80,- CHF

009 Deckelschüssel mit eisenrotem und dunkelblauem Dekor Japan, Steingut, 20. Jh. Durchmesser 18 cm 60-80,- CHF Zustand: kleiner Haarriss. Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 010 Aufwendig gefertigte Vase Japan, 20. Jh. ca. 52 cm hoch

100-150,- CHF Provenienz: Privatbesitz Ostermundigen 8

Provenienz: Privatbesitz Luzern

50-80,- CHF

012 Sehr grosse Vase mit blauem Dekor China / Japan, 20. Jh. 61 cm hoch 80-100,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern 013 Kleine Kanne mit blauem Dekor China, Porzellan, 20. Jh. 20,5 cm hoch Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

30-50,- CHF

014 Tanzende Figurengruppe China, Porzellan, Ende 19. Jh. 6 x 7 cm

100-150,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


017

020

016

015

021

018 Hellgrüne chinesische Vase mit der Marke von Yongzheng Nian Zhi (17231735), wohl 19. Jh. 22 cm hoch 300-400,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 019 Qingbai Porzellan Vase China, wohl Yuan-Dynastie 18 cm hoch

1000-1400,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 020 Flache Ding-Schale China, Song-Dynastie oder später Durchmesser: 14 cm, Höhe: 5 cm 1000-1400,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

019

021 Kleine Cizhou Keramik Schüssel China, Song-Dynastie Durchmesser: 8,5 cm, Hohe: 4 cm 400-600,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

016 Sehr schöne Satsuma Figur einer Geisha Japan, 20. Jh. 32 cm hoch 50-70,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 018

015 Vase mit Kriegern Japan, Steingut, Ende 19. Jh. 25,5 cm hoch Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

50-70,- CHF

017 Blanc-de-Chine Nashornbecher mit Kirschblüten und Lilien China, 17./18. Jh. 9,5 cm hoch 200-300,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 9


022

024

023

027

024 Vorfahren-Paar China, wohl: Provinz Hunan, um 1700 Holz, geschnitzt je ca. 38 cm hoch 700-1000,- CHF Zustand: beschädigt. Provenienz: Storica SA, Lugano; Privatsammlung Zürich. 025 Hausdiener mit Behälter China, Bronze, 20. Jh. 47 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich 026 Grosser Drache China, Bronze, 20. Jh. 47 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich 025

026

400-500,- CHF

260-400,- CHF

027 Liegender Buddha Shakyamuni Thailand, laut Einlieferer erworben als um 1500, wohl um 1900 Bronze Höhe: ca. 15 cm, Breite: ca. 43 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich. 028 Kleiner Spiegel mit Ornamenten und Kalligraphie China, Eisen (193g), wohl Han-Dynastie Durchmesser: 11 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Muri b. Bern 029 Pinselbecher mit Palmendekor Japan, Bronze (271g), wohl um 1900 Durchmesser: 4 cm, Höhe: 12 cm Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

028

60-80,- CHF

022 Dose in Form eines Kugelfisches Japan, rotbraunes Holz, um 1900 20,5 cm lang 150-200,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 023 Kleine Maske eines Dämons Japan, Holz geschnitzt, wohl um 1900 14 cm hoch Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

10

40-60,- CHF

029

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


030

031

032

033

030 Kleine Bronze Chilong Flaschen-Vase Japan, 19. Jh. 12,5 cm, Gewicht: 296g 50-70,- CHF Zustand: Am Boden restauriert. Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 031 Grosse Chilong Flaschen-Vase Japan, Bronze, 19. Jh. oder älter 24 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich

034

033 Diener als Kerzenständer China, Metall, 20. Jh. 29 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich

300-400,- CHF

032 Sitzende Naga-Bronzefigur Khmer, Angkor-Stil, wohl ca. 12. Jh. ca. 23,5 cm hoch 1000-2000,- CHF Provenienz: Galerie Arti, Zürich; Privatsammlung Zürich

100-200,- CHF

034 Buddhistischer Tempel-Altar mit Buddhas auf Elefanten Laos, Bronze, wohl 19. Jh. 31 cm hoch 400-600,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich

035

035 Stehende hinduistische Gottheiten in einer Dreiergruppe laut Angaben auf der Unterseite: Java, Bronzeguss nach dem Wachsausschmelzverfahren, wohl 15. Jh. ohne hölzernen Sockel: 21 x 5 x 11 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich

11


036

037

038

039

040

036 Buddha Sakyamuni Thailand, Bronze, wohl um 1900 21 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich 037 Buddha Sakyamuni Thailand, Bronze, 19. Jh. 22 cm hoch (ohne Holzsockel) Provenienz: Privatsammlung Zürich 038 Buddha Thailand, Bronze, 19. Jh. 17 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich

042

12

200-300,- CHF

200-300,- CHF

200-300,- CHF

039 Grosse sitzende Buddha-Figur laut Auskunft des Einlieferers erworben als: Thailand, Ayuthia, 17. Jh., wohl Ende 19. Jh. Bronze, vergoldet ca. 60cm hoch 1500-2000,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich.

041

040 Darga schlägt Mahishasura Indien, Bronze, 17./18. Jh. 13 cm hoch

900-1100,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 041 Göttin Sarasvati Bronze, nach Angabe auf der Rechnung: NordIndien, Pala-Zeit (750-1161) ca. 9,8 cm hoch 2000-2600,- CHF Provenienz: 2007 Galerie Arti, Zürich; Privatsammlung Zürich; Bei der letzten Auktion wurde diese Bronze verkauft, aber nicht bezahlt. 042 Shiva Nataraja Indien, Bronze, wohl 17. Jh. 11 cm hoch

900-1200,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


043 045

044

046

043 Buddha Tibet, Bronze, wohl 17. Jh. 9,5 cm hoch

1200-1600,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 044 Vishnu Indien, zweifarbige Bronze, 17./18. Jh. 10,5 cm hoch 800-1200,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 045 Ganesha Indien, Bronze, wohl 16. bis 18. Jh. 9,5 cm hoch 800-1000,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 046 Shiva Mahadeva Indonesien, Bronze, wohl 19. Jh. 8,5 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich 047 Hanuman Indien, Eisen, 19. Jh. mit Sockel 8 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich

047

048

048 Miniatur-Buddha Thailand, Bronze, wohl 19. Jh. 4,2 cm hoch (ohne Sockel)

150-200,- CHF

Provenienz: Privatsammlung Zürich

100-200,- CHF 049

80-120,- CHF

049 Zwei kleine Figuren der Sarasvati und Ganesha Bronze, wohl Pala-Stil und Zeit sowie 19. Jh. 4,9 cm und 3,5 cm hoch 450-600,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich

13


050

052

051

053

050 Sechs antike buddhistische Amulett-Anhänger jeweils gefasst in einem modernen Anhänger unter Glas von 3,5 bis 6 cm 180-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 051 Sieben antike buddhistische AmulettAnhänger jeweils gefasst in einem modernen Anhänger unter Glass von 3 bis 7 cm hoch 220-360,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 052 Fünf antike Amulette verschiedene Materialien von 3,5 -8,7 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich

14

200-300,- CHF

055

054

053 Sehr grosser Tempel-Vogel Thailand, Bronzeplastik, wohl um 1750 108 x 31 x 38 cm 1500-2000,- CHF Provenienz: Kunsthandel Heubel, Köln; Privatsammlung Zürich

055 Sehr grosse Skulptur des Krishna Indien, Gujarat, wohl 17. Jh. Marmor 85 cm hoch 1000-2000,- CHF Provenienz: Galerie Arti, Zürich; Privatsammlung Zürich

054 Sehr grosse indische Skulptur einer weiblichen Subgöttin aus Marmor Höhe: ca. 70 cm, Breite: ca. 28 cm 1200-2000,- CHF Provenienz: Galerie Arti, Zürich. Privatsammlung Zürich

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


058

056

060

057

056 Buddha-Steinskulptur Nordindien, Bihar, wohl 8-10. Jh. ca. 50 cm hoch 1500-2000,- CHF Provenienz: Galerie Arti, Zürich; Privatsammlung Zürich 057 Monumentale Buddha-Skulptur Sandstein, wohl. China, Alter unbekannt, wohl vor 1900 ca. 137 cm hoch 3000-5000,- CHF Provenienz: Galerie Arti, Zürich; Privatsammlung Zürich 058 Göttin Laksmi zwischen Löwen und Elefanten Südindischer Fries, wohl 8. Jh. Schwarzer Stein 32,5 x 50,5 x 17,5 cm 2500-4000,- CHF Provenienz: Galerie Arti, Zürich; Privatsammlung Zürich

059 Monumentale chinesische, stehende Bodhisattva-Skulptur aus Marmor Alter unbekannt, wohl vor 1900 124 cm hoch 6000-8000,- CHF Provenienz: Galerie Arti, Zürich. Privatsammlung Zürich 060 Monumentale Triade-Buddha-Skulptur wohl: Zentral China, Shandong Distrikt, Tang Dynastie, 618-906 n. Chr. Kalkstein Höhe: ca. 107 cm, Breite: ca. 66 cm 8000-12000,- CHF Der mittlere Buddha repräsentiert die Gegenwart, der rechte die Vergangenheit, der linke die Zukunft. Zertifikat: M. Tewari; Provenienz: Galerie Arti, Zürich; Privatsammlung Zürich

059

15


061 063 062

066

065 064

067

061 Grosser aufwendig dekorierter Kasten mit Einsatz China, Holz, um 1900 40 x 16 x 30 cm 100-150,- CHF Zustand: Zwei leisten sind oben abgebrochen, liegen aber anbei. Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

069 068

065 Leporello mit sehr vielen farbigen Holzschnitten Japan, 19. Jh. 34,5 x 1 x 24 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

062 Drei koreanische (?) Bücher mit vielen Abbildungen wohl 19. Jh. je ca. 37 x 22 cm 100-150,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 072

063 Buddhistische Handschrift zwischen zwei aufwendig gestalteten und innen mit Gottheiten bemalten Buchdeckeln aus Holz und Metallapplikationen Tibet, wohl um 1900 20 x 6,5 x 53 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 064 Leporello mit mehreren doppelseitigen Bildern Japan, kolorierte Holzschnitte, wohl frühes 20. Jh. Buchformat: 31 x 20 cm, Bildgrösse: ca. 26 x 37,5 cm 80-120,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

16

066 Leporello mit sehr vielen farbigen Holzschnitten Japan, 19. Jh. 25 x 2,5 x 35 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 067 Japanische Dame in Landschaft Japan, Aquarell, 20. Jh. 30 x 44 cm, Rahmen: 51 x 64 cm Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

50-70,- CHF

068 Rollbild mit Landschaft China, Mischtechnik, wohl um 1900 165 x 46 cm 100-150,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

071

070

069 Rollbild mit Landschaft und Vogel China, Mischtechnik, wohl Ende 19. Jh. 188 x 56 cm 100-150,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 070 Rollbild mit Landschaft China, Mischtechnik, wohl Ende 19. Jh. 200 x 37 cm 100-150,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 071 Rollbild mit Kranich und Blumen China, Mischtechnik, wohl Anfang 20. Jh. 170 x 40 cm 100-150,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern 072 Rollbild mit Landschaft und 3 Blumenbilder China, Mischtechnik, 20. Jh. 180 x 58 cm und je 36 x 18 cm 50-70,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


073

075

075 Drachen-Gong Südost-Asien, Bronze, wohl um 1900 Durchmesser: 40 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 074

073 Zwei prachtvolle Seidenstickereien China, wohl frühes 20. Jh. Rahmen: 74,5 x 42 cm und 72 x 41 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

076

076 Hanuman Indien, Bronze, wohl 19. Jh. 11,5 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich

300-400,- CHF

074 Stucco-Kopf einer Kuan Yin Antikes Gandhara, Gebiet von Oxus / Seidenstrasse, ca. 2.Jh. 19 cm hoch 900-1200,- CHF Provenienz: 2003 Panasia Gallery, Zürich; Privatsammlung Zürich

077 Stehender Schakal Ägypten, Bronze mit grüner und roter Patina, um 600 v. Chr. Länge: 4,8 cm, Höhe: 7,5 cm 800-1000,- CHF Stilisierter Schakal mit ausgeprägten Ohren und Schnauze, langem Schwanz, auf einer Fussplatte stehend, diese wiederum auf einem Zapfen. Zu den sog. Schakal-Göttern gehören u.a. Anubis und Upuaut. Während Anubis als Herrscher des Totenreichs gilt, ist Upuaut der Herr der Nekropole. Welcher von beiden dargestellt ist, bleibt offen. Zustand: geleimte Bruchstelle beim Ansatz der Vorderfüsse. // Provenienz: Elsa Bloch-Diener / Bern, Privatsammlung Zürich. 078 Fragmentarisches Köpfchen eines PatäkeAmuletts mit Skarabäus und Maat-Feder Ägypten, Türkis glasierte Fayence, 26. Dynastie (664-525 v. Chr.) 2,5 cm hoch 200-300,- CHF

078

Zustand: Hinter beiden Ohren bestossen. Provenienz: 1994: Galerie Rhea, Zürich; Privatsammlung Zürich

077

17


079

080

081

084

079 Sitzfigur eines nackten Horusknaben Ägypten, 26. Dynastie (664-525 v. Chr.) Bronze 8cm hoch 800-1000,- CHF Provenienz: 1994: Galerie Rhea, Zurich; Privatsammlung Zurich 080 Göttin Isis mit Horusknaben Ägypten, Spätzeit, um 600 v. Chr. Bronze-Statuette auf originalem Holzsockel 20 cm hoch 6000-8000,- CHF Eingelegte Augen aus Kalzit, auf der Sonnenscheibe Reste der Vergoldung, dunkelbraune und rote Patina; Provenienz: 1994: Rhéa Galerie, Zürich; Privatsammlung Zürich 081 Sitzende Göttin Sizilien, Ende 6. Jh. v. Chr. Terrakotta 21 cm hoch

300-500,- CHF Die Terrakottia ist aus hellem, gelblich-rotem Ton gemacht. Sie ist intakt und schön erhalten. Sie hat kleine, unwesentliche Bestossungen an den Kanten. Expertise: Hans Humbel; Provenienz: 1994: Galerie Arete, Zürich; Privatsammlung Zürich

18

083 082

082 Fragment einer weiblichen Protome Etruskisch, spätarchaisch, um 500 v. Chr. Terrakotta 17 cm hoch 1000-1600,- CHF Im Nasenbereich unauffällig restauriert. Provenienz: 1991: Rhéa Galerie, Zürich; Privatsammlung Zürich

084 Bronze-Hund mit Halsband Römisch, kaiserzeitlich, aus der Gegend von Grosseto Höhe: 3,8 cm, Länge: 5,6 cm 700-1000,- CHF Abbgebildet im Katalog: Fortuna, Galerie für alte Kunst, Antikenkatalog 8/1985, Nr. 40; Expertise Margit Széchényi, Galerie Fortuna. Provenienz: Galerie Fortuna, Zürich; Privatsammlung Zürich

083 Kopf eines Mannes Römisch, 2. Hälfte des 2. Jh. n. Chr. Marmor 21 cm hoch 1800-3000,- CHF Der Kopf ist ein Fragment aus dem Giebel-Relief eines Gebäudes oder Tempels, leicht verwittert und an mehreren Stellen bestossen. Die Augen liegen tief in den Augenhöhlen, der Blick ist nach oben gerichtet, der Mund halboffen. Provenienz: 1992: Rhéa Galerie, Zürich; Privatsammlung Zürich

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


085

088

085 Molosser Römische Kaiserzeit, Fundort Ostia, wohl 2. Jh. n. Chr. Bronze, Vollguss, mit grünschwarzer Patina Höhe: 6 cm, Länge: 4,6 cm 500-800,- CHF Das linke Ohr des Hundes ist weggebrochen. Altersbestimmung von Herrn Prof. Dr. Hans Jucker, Bern, 1984. Publiziert Katalog Fortuna, Galerie für alte Kunst, A 16, Nr. 59; Expertise: Margit Széchényi; Provenienz: Galerie Fortuna, Zürich; Privatsammlung Zürich

086

087

086 Miniatur-Statuette des Anubis Ägypten, wohl Spätzeit (664-332) Elfenbein 3,5 cm hoch

300-400,- CHF Provenienz: 1995 Galerie Arete, Zürich; Privatsammlung Zürich 087 Figur des Thoth in Gestalt eines sitzenden Pavians mit Mondscheibe Ägypten, Spätzeit (664-332 v. Chr.) Bronze, schöne glatte braune Patina 4,6 cm hoch 400-600,- CHF Provenienz: 1994 Galerie Rhéa, Zürich; Privatsammlung Zürich 088 Horus-Auge-Amulett Ägypten, Spätzeit (664-332 v. Chr.) Lapislazuli 2,8 cm hoch

200-300,- CHF Provenienz: 1992 Rhéa-Galerie, Zürich; Privatsammlung Zürich

089

089 Figürlein der sitzenden Göttin Sachmet Ägypten, Spätzeit, ca. 600 v. Chr. Bronze in Wachsschmelzverfahren 3,45 cm hoch 200-300,- CHF Sachmet bedeutet die Mächtige und hatte Heiligtümer dort, wo die Löwen zum Trank gingen. Der Mittelpunkt ihres Kultes befand sich um Memphis. Sie war das wütende Auge des Re. Durch den Ritus der Besänftigung gelang den Menschen die Beruhigung dieser blutdürstigen Göttin. Wer töten kann, versteht auch zu heilen, weshalb die Priester der Sachmet eine der ältesten Vereinigungen von Ärzten und Tierärzten bildeten. Provenienz: Galerie Rhéa, Zürich; Privatsammlung Zürich

090

090 Kleine griechische Nike Figur als „Modeschmuck“ hergestellt Hellenistisch, 4-3. Jh. v. Chr., aus Tarent Terrakotta, einst mit Blattgold vergoldet, linker Flügel abgebrochen 3,9 cm hoch 400-600,- CHF Provenienz: 1994 Galerie Rhéa, Zürich; Privatsammlung Zürich

19


091 092

093

094

096

095

097

091 Ein Paar kahnförmige goldene Ohrringe mit Granatperle Römisch, Naher Osten. ca. 3. Jh. n. Chr. je ca. 2,2 x 2,6 cm 600-800,- CHF Provenienz: 1991 Galerie Rhéa, Zürich; Privatsammlung Zürich 092 Ein Paar goldene Ohrringe mit Löwenkopf Etruskisch, 5. Jh. v. Chr. je ca. 2,7 x 2,6 cm 600-800,- CHF Provenienz: 1991 Galerie Rhéa, Zürich, Privatsammlung Zürich 093 Silberner Ring mit eingraviertem Greif Griechisch, 4. Jh. v. Chr. ca, 1,7 x 1,9 cm 300-400,- CHF Provenienz: 1992 Galerie Rhéa, Zürich; Privatsammlung Zürich 094 Vogelfibel, stilisierte Darstellung einer fliegenden Taube Römische Kaiserzeit, wohl 2. Jh. n. Chr. Bronze mit schöner grüner Patina 3,8 cm lang 200-300,- CHF Die Oberseite ist mit einem gravierten, geometrischen Muster verziert. Der Nadelhalter und Teil des Scharniers sind erhalten, die Nadel fehlt. Expertise: Margit Széchényi; Provenienz: 1996 Fortuna, Galerie für alte Kunst, Zürich; Privatsammlung Zürich 20

095 Amulett eines stehenden Falken den Gott Horus darstellend Ägypten, wohl Dritte Zwischenzeit (1075-652 v. Chr.) Grünglasierter Steatit (Speckstein) 4,7 cm hoch 600-800,- CHF Der Falke trägt die Doppelkrone Ober- und UnterÄgyptens. Das Stück ist z.T. beschädigt, aber in höchster künstlerischer Qualität angefertigt. Selten in diesem Material anzutreffen. Proenienz: Galerie Rhéa, Zürich; Privatsmmlung Zürich. 096 Skarabäus Ägypten, Neues Reich bis Spätzeit (ab 1550 v. Chr.) Steatit, hell-gräulich Breite: 10 mm, Länge: 14 mm 120-200,- CHF Rücken: Flügeldecken schön eingraviert. Auf der Basis ist der Gott Anubis in Gestalt eines liegenden Hundes mit der Geissel auf dem Rücken, darüber ein nicht deutbarer Strich, und unten drei Schriftzeichen (Wasserlinie, Haus, Sonnenscheibe). Diese Zusammenstellung ist wohl als „Der Herr des Geheimen im Hause des Re“ zu lesen. Totengötter sind sehr selten auf Skarabäen zu finden. Provenienz: 1996 Elsa-Bloch-Diener, Bern; Privatsammlung Zürich 097 Statuette des Gottes Chnum Ägypten, wohl 4. Jh. v. Chr. wohl Bronze 4,9 cm hoch

120-200,- CHF Provenienz: Michel Cohen, Galerie Mythes et Légendes, Paris; Privatsammlung Zürich 098 Uschebti Ägypten, wohl Dritte Zwischenzeit (1075-652 v. Chr.), 22. Dynastie Blaue Fayence 11,5 cm hoch 500-700,- CHF Provenienz: Michel Cohen, Galerie Mythes et Légendes, Paris; Privatsammlung Zürich

098

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


101

100

102

099

099 Stehende Frau, wohl eine Nymphe oder eine Mänade Apulien (Canosa), 3. Jh. v. Chr. Rotbrauner Ton mit Resten der antiken Polychromie 19,4 cm hoch 400-600,- CHF Provenienz: 2002 Fortuna, Galerie für alte Kunst, Zürich; Privatsammlung Zürich

100 Alter Silen auf einem Widder reitend Westgriechisch, wohl aus Canosa, 3. Jh. v.Chr. Terrakottagruppe aus hellbraunem Ton 12,4 cm hoch 600-800,- CHF Der weisse Überzug ist gut erhalten, dagegen sind von der Bemalung in rosarot und rot nur Reste vorhanden. Der bekränzte Silen hält sich mit der Linken an der Schnecke des Widders fest, mit der Rechten hält er ein grosses Trink- oder Füllhorn. Die Hornspitze fehlt vermutlich. Die Basis ist rechteckig, die Unterseite ist offen. Geleimt, kleine fehlende Scherben an der Basis ergänzt. Abgebildet im Katalog Fortuna, Galerie für alte Kunst, 17/1998, Nr. 32; Provenienz: Galerie Fortuna, Zürich; Privatsammlung Zürich

101 Apulischer Guttus mit Göttinnenkopf Apulien, 3. Viertel 4. Jh. v. Chr. Gebrannter Ton mit metallisch glänzendem, schwarzen Firnis Durchmesser mit Henkel: 11,6 cm, Höhe: 8,6 cm 200-400,- CHF Dargestellt ist nicht ein Monster, sondern ein schöner Göttinenkopf mit Polos, vollbusig, geflügelt,eigentlich eine Sirene. Zustand: Kleine ausgetupfte Stellen. Expertise: Margit Széchényi; Provenienz: Fortuna, Galerie für alte Kunst, Zürich; Privatsammlung Zürich 102 Apulischer Guttus mit zwei Musen Apulien, 4/3. Jh. v. Chr. Gebrannter Ton mit metallisch glänzendem, schwarzen Firnis Durchmesser mit Henkel: 11,2 cm, Höhe: 10 cm 200-400,- CHF Zustand: Auf der Unterseite ein langer Sprung geleimt, sonst sehr schön erhalten. Expertise: Margit Széchényi; Provenienz: Fortuna, Galerie für alte Kunst, Zürich; Privatsammlung Zürich

103 Vase mit Stiefmütterchen in polychromer Emailmalerei Legras France, Blaues Glas, um 1900 23,5 cm hoch 180-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp 104 Vase von Dino Martens für AVeM, Murano Rotes, farbloses Glas, Goldfolien, polychrome Einschmelzungen - Murrinen und Zanfirico-Stäbchen, 1950er Jahre 25,5 cm hoch 360-600,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp

103

104

21


106

105

109

107

108

110 112

111 Schale mit floralem Dekor Daum France. Ende 20.Jh. Farbloses Kristallglas und grünes pâte de verre. Durchmesser 18 cm 120-220,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp

111

105 Grosse Vase Adriano Dalla Valentina, Murano. Ende 20.Jh. Schwarzes Glas mit polychromem Murrinen-Dekor farblos überfangen. Signiert 36,5 cm hoch 200-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp 106 Murano-Vase Blaues, milchiges und Aventuringlas in ZanfiricoTechnik, ca. 1950-60 ca. 18 cm hoch, Durchmesser: 20 cm 200-260,- CHF Provenienz: Privatbesitz Bern 107 Grosse Vase Formia Vetri di Murano, Farbloses und violettes Glas, 2. Hälfte 20.Jh. 41,5 cm hoch 180-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp 22

110 Teller und Schale René Lalique. 1920-30. Farbloses, reliefiertes Glas, lachsfarben patiniert. Dekor „Vigne Striée“. Teller: Durchmesser: 16,7 cm. Schale: 5,7 cm hoch 200-400,- CHF Marke (im Relief), Rand minimal bestossen. Provenienz: Privatsammlung Belp

113

108 Amorette mit Herz in Händen auf einem Sockel sitzend Baccarat France, Farbloses Kristallglas, 20.Jh. 11,5 cm hoch 140-240,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp 109 Liegende Katze Baccarat, France. Farbloses Kristallglas, 20.Jh. 7 cm hoch 140-240,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp

112 Vase mit zwei Gerber Blüten auf Wandung Daum France. Ende 20.Jh. Farbloses Kristallglas und violettes pâte de verre. Durchmesser: 21,5 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp 113 Grosse Figur Walter Furlan, Murano. 2009. Farbloses, himbeerfarbenes, violettes und rosa Glas in Sommerso Technik. Signiert Länge 42 cm, Höhe: 35 cm 180-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


116

115

114

119

118

116 Weisse Vase mit aplliziertem Blumendekor Porzellan, KPM Berlin. 2.Hälfte 20.Jh. 12 cm hoch 80-120,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp 117 Grazile Figur „Gebet Tänzerin“ Porzellan Rosenthal, Selb Bavaria, um 1928 24 cm hoch 360-500,- CHF Entwurf: Gustav Opel, 1927. Mit Pastellfarben bemalt, Modellnummer K96. Provenienz: Privatsammlung Belp 117

114 Grosse Ziervase mit Watteau-Szenen Deutschland, Porzellan, Balusterform auf Trompetenfuss, wohl Ende 19. Jh. 74 cm hoch 400-600,- CHF Provenienz: Privatsammlung Muri b. Bern 115 Weisse Vase mit aplliziertem Blumendekor Porzellan, KPM Berlin. 2.Hälfte 20.Jh. 13 cm hoch 60-80,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp

118 Grosse Figur der Susanna im Bade Porzellan weiss, Wien Augarten, 2. Hälfte 20.Jh, Entwurf von Prof. Robert Ullmann, 1937 46 cm hoch 550-1100,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp 119 Bär mit Honigtopf Porzellan, Herend, nach 1945 14 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Belp

120

120 Mädchen füttert einen Hasen Porzellan, polychrom bemalt. Lorenz Hutschenreuther, Selb Bavaria, Abteilung für Kunst. Um 1920-30. Entwurf von Karl Tutter. 12,5 cm hoch 150-260,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp

120-240,- CHF

23


122

122 Zwei Teller KPM Berlin. 2.Hälfte 20.Jh. Porzellan. Im Spiegel Blumenstrauss in polychromer Malerei vor schwarzem Fond. Fahne mit goldfarbener Efeubordüre Durchmesser: 28,5 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp 121

121 Sich aufbäumendes Pferd auf ovalem Terrainsockel Keramik, grau bzw. grün staffiert. Wien Keramos, Mitte 20.Jh. Entwurf von Rudolf Chocholka, um 1940 38 cm hoch 130-230,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp

123 Sechs Jahresteller mit Motiven aus dem Gemälde „Die Auserwählten“ von Luca Signorelli Porzellan, KPM Berlin, 1995-2000 Durchmesser: 20,5 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Belp 123

125

124 Silberner Prunkleuchter Schneider, Berlin, um 1900 54 cm, Gewicht: 1603g

1100-1300,- CHF

125 Elegantes Silber-Service einer Teekanne, einer Zuckerschale und eines Milchkännchens England, Silber (1425g), Mappin & Webb 30 x 14 x 12 cm, 18 x 11 x 9 cm, 15 x 10 x 9 cm 700-900,- CHF

124

126

127

24

126 Commirius, Joannis Carminum Libri Tres Paris, Bernard 1678, Quart, 2 Bl., 236S. (1 Bl. zwischen S. 138/9), 1 Bl. Prächtiges Portrait und 3 Kupferstiche von G. Edelinck, 5 Schlussstücke und 3 Initialen. Leder der Zeit, Wappen des Bischofs Ferdinand von Paderborn auf beiden Deckeln 150-200,- CHF Sehr seltene 1. Ausgabe, Widmungsexemplar mit dem seltenen Portrait. Enthält verschiedene biblische Epen (Jonas, Daniel ,etc.), theologische Betrachtungen, allegorische Gedichte und Gelegenheit-und Huldigungsgedichte auf Kirchenfürsten, den Prinzen Condé, usw. Eines der wenigen von Edelinck illustrierten Bücher. Schönes Exemplar aus der Sunderland Library. 127 Dore, Gustav (Illustrator) Die Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments verdeutscht von D. Martin Luther. Mit zweihundert und dreissig ( 230 ) Bildern von Gustav Dore. 2 Bände Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt. o.J. ,Stuttgart um 1875, 4. Auflage 2 Folio-Bände: 42,5 x 31,5 cm 240-300,- CHF

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


129 Hundertwasser, Friedensreich Bibel. Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testamentes. Vollständige Ausgabe nach den Grundtexten übersetzt und herausgegeben von Vinzenz Hamp, Meinrad Stenzel, Josef Kürzinger Verlag Pattloch, Augsburg 1995, 1. Auflage, mit 1184, 353, 39 Seiten, 8 n.n. Blätter. mit 4 Karten, 40 n.n. Blätter mit 80 farbigen ganzseitigen Illustrationen Hundertwassers. 120-160,- CHF Original-Ganzleinenband mit Metall- und Samtapplikationen und umlaufendem Schwarzschnitt im illustrierten Original Pappschuber. Auf ausdrücklichen Wunsch Hundertwassers sollte jeder Band in seiner Art einzigartig sein. Jede der hergestellten Bibeln zeichnet sich so durch eine andere Farbkombination in der Leinenwebung aus. Ebenfalls unterscheiden sich die Exemplarer in den farbigen Einlegearbeiten. Die Bibel im illustrierten Pappschuber, 4° ( 30 x 22,5 cm ).

128

128 Dali - de Draeger Kassette mit Buch und Plakette. Exemplar 1185 von 1500. Frankreich 1968. In französischer Sprache. Seiten nicht nummeriert, aber mit zahlreichen Abbildungen. Roter geprägter Leineneinband. Bronzeplakette mit Reiterabbildung Kassette 33 x 36 cm 200-300,- CHF

129

131 130

132 134

132 Rudolf JETTMAR (1869-1939) Prähistorische Monster auf dem Weg zur Hölle Radierung, links unten mit Bleistift signiert 32,5 x 22,5 cm 400-600,- CHF Provenienz: 1981 Martin Sumers Graphics, New York; Privatsammlung Zürich

133

130 Ansicht von Neapel und Vesuv Kupferstich, 19. Jh. 27 x 39 cm

80-100,- CHF

131 Francisco José DE GOYA Y LUCIENTES (1746-1828) Mort de Pepe Illo La Tauromaquia, Blatt F, wohl Ende 19. Jh. 31,5 x 20,5 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich

133 Richard TESCHNER (1879-1948) Demiurg Radierung und Mezzotinto, zwischen 1914 und 1918, rechts unten mit Bleistift signiert 31 x 24 cm 400-600,- CHF Provenienz: 1981 Martin Sumers Graphics, New York; Privatsammlung Zürich 134 La Grosse Pierre sur le Glacier de Vorderaar. Canton de Berne Province d‘Oberhasli Kupferstich, wohl 19. Jh. 21 x 31 cm, Rahmen: 38 x 51 cm 80-100,- CHF

135

135 Die Berner Alpen Lithographie von Eugene Ciceri (1813-1890) 28 x 40 cm, Passepartout: 46 x 60 cm 20-30,- CHF

25


137

136 138

140

138 VICTOR SURBEK (1885-1975) Berner Landschaft Lithographie, 112 / 200, mit Bleistift signiert 35 x 45 cm 50-70,- CHF 139 Rolf WENGER (1951) Landschaft Radierung, 23/150, mit Bleistift signiert und datiert (19)88 31,5 x 31,5 cm, Rahmen: 55 x 44,5 cm 50-70,- CHF 140 2 Graphiken, signiert Bruno 1983 und 1984 12,5 x 17,5 cm, 10,5 x 9 cm 30-50,- CHF

139

141

137 Zwei Graphiken von Werner Schmutz (19102003) und Nyffenegger Berner Landschaften 20 x 26,5 cm, Rahmen: 32 x 42 cm; 24,5 x 35 cm, Rahmen: 37,5 x 50 cm 50-70,- CHF

142

136 Gabriel II LORY (1784-1846) Aux Environ De Thoun Kupferstich, rechts datiert 1818 (?) 26,2 x 36,5 cm

80-100,- CHF

144

141 Eduard SPÖRRI (1901-1995) Ohne Titel Radierung, links unten mit Bleistift signiert 19 x 19 cm, Rahmen: 45 x 41,5 cm 100-200,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern 142 Hans ERNI (1909-2015) Galoppierende Pferde Farblithographie, 14 von 150, rechts unten mit Bleistift signiert 31 x 87 cm 150-200,- CHF Provenienz: Privatsammlung Luzern

143 Giovanni-Battista Tiepolo (1696-1770), zugeschrieben Madonna Zeichnung / Papier Blatt: 23,5 x 19 cm 300-500,- CHF Laut Rechnung: Original-Zeichnung von Tiepolo; Erhaltungszustand: Knickfalten, verblasst; Provenienz: 1979 Antiquitäten M und H.Schmid, Chur; Privatsammlung Zürich 144 Louise VON EICHLER (18. Jh.) Zwei Landschaften bei Lausanne Gouache auf Papier, eines rückseitig mit Provenienzangabe und näherer Beschreibung, datiert 1783 je ca. 30,5 x 22 cm, Rahmen: 28 x 37 cm 400-600,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

145

143

26

145 Jakob Samuel WEIBEL (1771-1846) Ansicht von Lenk im Simmental Aquarell auf Papier, unten rechts schwach lesbar monogrammiert 19,5 x 26,7 cm 400-500,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


147

148

146

150

151

149

154

152

146 Ferdinand HODLER (1853-1918) Luzerner Helebardist Bleistift auf Papier, beschriftet „Luzerne“ 17 x 6 cm, Blatt: 31 x 24 cm 1200-1600,- CHF Auf dem Passepartout ist von der Galerie Art / Basel festgehalten, dass die Zeichnung 1895 für die Landesausstellung 1896 angefertigt wurde. Dabei liegend ein Plakat einer Ausstellung mit Zeichnungen Hodlers von der Art Galerie in Basel aus dem Jahre 1972. Die Zeichnung war das Titelbild des Plakats. Provenienz: Privatsammlung Luzern 147 Moritz VON SCHWIND (1804-1871) Studie Bleistift auf Papier, unsigniert, verso unleserlich beschriftet 27 x 38 cm 800-1200,- CHF Auf dem rückseitigen Karton sind 2 alte Aufkleber mit nicht mehr gänzlich lesbarer Beschreibung erhalten. Provenienz: Privatsammlung Zürich

153

148 Unbekannter Künstler Im Wald Aquarell auf Papier, nicht signiert 53 x 41 cm

80-100,- CHF Provenienz: Privatsammlung Muri b. Bern 149 Unbekannter Zeichner Ansicht einer Landschaft. möglicherweise Weesen im Kanton St. Gallen unten rechts mit Bleistift unleserlich signiert und datiert Wesen 1917 36,5 x 49 cm 80-100,- CHF 150 Emil Jürgen SCHEIBE (1914-2008) Expressive Landschaft Aquarell auf Papier, signiert 48 x 70 cm, Rahmen: 73,5 x 94 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Luzern

151 Georges ECKERT (1934-2005) Landschaft im Berner Oberland bei Gstaad Aquarell auf Papier, signiert und datiert (19)93 13 x 20 cm 20-40,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern 152 Romolo ESPOSITO (1913-1991) Ansicht eines Parks Aquarell auf Papier 13,5 x 20 cm, Rahmen: 30 x 35 cm 200-300,- CHF Provenienz: Galerie Riehentor, Basel 153 Otto NEBEL (1892-1973) Holzschimmer Mischtechnik, signiert und datiert 1963 45,5 x 22 cm, Rahmen: 65 x 40,5 cm 600-700,- CHF 154 Muz ZEIER (1929-1981) Ofenaufsatz und Teekanne Aquarell, um 1968 14 x 13 cm Provenienz: Privatbesitz Luzern

200-300,- CHF

27


157

155

156

160

158 Underground-Künstler Jan Faust Ohne Titel Bleistift-Zeichnung, signiert und datiert (19)79 9 x 12,5 cm 200-300,- CHF Der Künstler ist bekannt für seine surrealen und grotesken Illustrationen in der New York Times und anderen Zeitungen. Provenienz: 1981 Martin Sumers Graphics, New York; Privatsammlung Zürich.

158

159

161

155 JOAO CLIMACO CORDEIRO Velo-Voyage Gouache, unten links monogrammiert, verso datiert auf Galerie-Label 1986 21,5 x 21 cm 100-200,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern 156 Andreas BISSIG (1961) Nr. 611 Mischtechnik auf Papier 40,5 x 29,5 cm, Rahmen: 73,5 x 60 cm 80-100,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

28

157 Stefan EGGELER (1894-1969) Der Traum Kohlezeichnung, signiert und datiert 1915 18 x 24 cm 300-500,- CHF Als Sohn eines österreichischen Hofbeamten studierte Eggeler an der Universität Wien Jura und promovierte zum Doktor der Rechte. Daneben studierte er an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Ferdinand Schmutzer und Rudolf Bacher sowie an der Höheren Graphischen BundesLehr- und Versuchsanstalt bei Ludwig Michalek. Zwischen 1915 und 1925 fertigte er Zeichnungen, Graphik- und Mappenwerke, Holzschnitte und Radierungen an, die vielfach als Buchillustration veröffentlicht wurden. Er war Mitglied des Künstlerhauses Wien. 1925 beendete Eggeler seine künstlerische Tätigkeit abrupt. Provenienz: 1981 Martin Sumers Graphics, New York; Privatsammlung Zürich.

159 Untergrund-Künstler Jan Faust Ohne Titel Bleistift-Zeichnung, signiert und datiert (19)77 15 x 15 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 160 Underground-Künstler Jan Faust Ohne Titel Bleistift-Zeichnung, signiert und datiert (19)76 12,5 x 20,5 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich 161 Underground-Künstler Jan Faust Ohne Titel Bleistift-Zeichnung, signiert und datiert (19)80 33 x 40,5 cm 400-600,- CHF Provenienz: Privatsammlung Zürich.

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


164

163 162

167

168 165

166

162 Unbekannter Maler Hofdame Italien (?), Tempera auf Holz (parkettiert), wohl 16. Jh. 34 x 25 cm 800-1200,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

166 Unbekannter Maler Der Lehrende Christus Öl auf Holz, wohl 17. Jh. 38 x 30,5 cm, Rahmen: 56,5 x 49 cm 300-400,- CHF

163 Unbekannter Meister Christus am Ölberg Öl auf Holz, wohl 16. Jh. 26,5 x 20,5 cm Provenienz: Privatbesitz Luzern

1600-2000,- CHF

164 Auffindung des Moses Schweizer (?) Hinterglasbild, wohl 18. Jh. 34,5 x 43 cm, Rahmen: 45 x 53 cm 600-700,- CHF Provenienz: Privatsammlung Luzern 165 Unbekannter Maler Sibylle Öl auf Leinwand, teildoubliert, 17./18. Jh. 71 x 58,5 cm 1200-1400,- CHF Zustand: Kleine Farbverluste. Provenienz: 2009 Kunsthandel L‘Aquila; Privatsammlung Zürich

167 Emanuel MURANT (1622-c.1700), zugeschrieben Het Stamhuis van Nassau Öl auf Holz, wohl 17. Jh. 36,5 x 29,5 cm, Rahmen: 43 x 50,5 cm 800-1000,- CHF Verso in alter Schrift Angabe des Titels, in roter, nicht lesbarer Schrift weitere Angaben. Provenienz: Privatsammlung Luzern

169

168 Savini, wohl Alfonso Savini (1836-1908) Beim Kartenspiel Öl auf Leinwand, unten rechts signiert „Savini“ 56,5 x 68 cm, Rahmen: 71 x 83,5 cm 3600-5000,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern 169 Ludwig HOLZAPFEL nach Eduard VON GRÜTZNER (1846-1925) Kardinal und Mönche bei der Weinprobe Öl auf Holz, signiert, erste Hälfte 20. Jh. 17 x 30 cm, Rahmen: 32,5 x 45,5 cm 300-400,- CHF Sehr fein gemalte Kopie nach Grützner. Provenienz: Privatsammlung Muri b. Bern

170

170 Carl REICHERT (1836-1918) Zwei Katzen als Musiker Öl auf Leinwand, signiert mit Pseudonym J. Hartung 21 x 26 cm 800-1000,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

29


173 172

171

175

174

171 Unbekannter Maler Interieur-Szene in der Küche Niederlande (?), Öl auf Holz, 19. Jh. 27 x 23 cm, Rahmen: 35 x 30,5 cm 172 Unbekannter Maler Hunde im Stall nach der Jagd Öl auf Leinwand, wohl um 1900 45 x 52,5 cm

500-600,- CHF

300-400,- CHF

173 Henrik NORDENBERG (1857-1928) Interieur-Szene Öl auf Holz, links unten signiert und datiert 1877 24,5 x 33 cm, Rahmen: 37 x 46 cm 200-300,- CHF Provenienz: Verso vermerkt Nachlass Henrik Nordenberg; Schweizer Privatbesitz 174 Lorenzo LOTTO (1480-1556), Kopie nach Madonna mit Jesuskind und Johannes Öl auf Holz, signiert D. Burmeister, wohl 19. Jh. 52 x 38,7 cm 400-600,- CHF Zustand: Kleinere Farbverluste. Provenienz: Privatbesitz Luzern

30

177

176

175 Unbekannter Künstler Portraitstudien Öl auf Leinwand, nicht signiert, verso mit Bleistift unleserlich beschriftet 53,5 x 67 cm 500-600,- CHF Provenienz: Privatsammlung Luzern

„Ernstes Naturstudium und freies Gestalten aus dem lebendig Erlauschten bestimmen sein leider nur kurzes künstlerisches Schaffen“ hieß es in einem Nachruf. Und in einer Festschrift wird „sein gemäßigter Impressionismus und das zarte Farbenspiel des Haueisen-Schülers“ gerühmt. Von Leth wird in dieser Schrift als ein „gottbegnadeter Künstler“ bezeichnet. Rückseitig ein Aufkleber des Pfälzischen Kunstvereins Speyer mit der Nummer 136. Provenienz: Privatbesitz Luzern

176 Siegfried von Leth (1883-1914) Portrait einer alten Frau Öl auf Karton, aus 2 Stücken bestehend, getrennt durch einen vergoldeten Streifen, monogrammiert und datiert 1906 46,5 x 34,5 cm und 30 x 34,5 cm, Rahmen: 92,5 x 46,5 cm 600-800,- CHF Siegfried von Leth aus dem pfälzischen Kandel studierte an der Karlsruher Akademie. Einer seiner Lehrer war damals Professor Heinrich von Zügel, der Begründer der Wörther Malerschule. In Dachau, in der unmittelbaren Nachbarschaft von München, wo von Leth seinen Militärdienst absolvierte, richtete er seine eigene Malerschule ein. Am 05. Oktober 1914 ist er bei Arras gefallen.

177 Unbekannter Maler Kurtisane Frankreich, Gouache auf Malkarton, wohl um 1900, unten links unleserlich signiert 51 x 36 cm 500-600,- CHF Sehr gute Malqualität. Provenienz: Privatbesitz Luzern

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


180

178

179

183

181

182 186

185

184

178 Nikola MICHAILOW (1876-1960) Portrait der Gertrud von Bockermann (1901-1983) Öl auf Leinwand, signiert und datiert 1951 76 x 63 cm, Rahmen: 95 x 81 cm 2200-2600,- CHF Provenienz: Privatbesitz Ostermundigen 179 H. KRUG Charakterkopf Öl auf Leinwand, signiert 30 x 25 cm, Rahmen: 43 x 38 cm

50-70,- CHF

180 Unbekannter Maler Arabische Szene Öl auf Holz, unleserlich links unten signiert 17,5 x 27,5 cm, Rahmen: 26,5 x 36 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Luzern 181 ARTZ, wohl Constant ARTZ (1870-1951) Kinder in den Dünen Öl auf Holz, unten rechts bezeichnet und signiert 32,5 x 44 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

182 Monogrammist A.B. Schiffe auf See wohl Niederlande, Öl auf Leinwand, 20. Jh. 30 x 40 cm, Rahmen: 41 x 51,5 cm 50-80.- CHF 183 Unbekannter Künstler Winterlandschaft Öl auf Leinwand, rechts unten signiert J. Millien (?) 51 x 65 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Luzern 184 Hans Konrad COBET-BETTLER (1940) Sommerliche Landschaft am Meer Öl auf Leinwand, signiert Cobet 54 x 65 cm 300-400,- CHF

187

186 Siegfried VON LETH (1883-1914) Sonnenuntergang Öl auf Leinwand, unten links monogrammiert und datiert 1911 65 x 114 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatsammlung Luzern 187 Antoinette SACHS (1904-?) Kutsche im Schnee Öl auf Holz, rechts signiert 11 x 16 cm, Rahmen: 30 x 34 cm Provenienz: Privatbesitz Luzern

200-300,- CHF

185 Kathy Thyss (1936) Sommerliche Feldlandschaft Öl auf Leinwand 65 x 100 cm, Rahmen: 85 x 119 cm 1400-1800,- CHF

31


189

190

188 193

192

195

190 Cornelis DE BRUIN (1870-1940) Kutsche im Wald Öl auf Leinwand, rechts unten signiert 50 x 70 cm, Rahmen: 70 x 90 cm 100-150,- CHF

191

191 Leo DECK (1908-1997) Baum in Landschaft Öl auf Malkarton, signiert und datiert (19)70 73 x 60 cm, Rahmen: 96 x 81 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Luzern 192 Wolf THALER (1895-1952) Schafherde vor Sellagruppe in Südtirol Öl auf dickem Malkarton, unten links signiert 40 x 49 cm, Rahmen: 57 x 67 cm 150-200,- CHF Provenienz: Privatsammlung Luzern

189 Unbekannter Maler Holländische Landschaft Öl auf Leinwand, 20. Jh. 60 x 80 cm, Rahmen: 80 x 100 cm

32

195 Monogrammist H.B. Neuenburg Öl auf Leinwand, doubliert, datiert 1881 45 x 60 cm, Rahmen: 53 x 68 cm 50-80,- CHF 196 Ansicht der Herrengasse in Bern Öl auf Leinwand, signiert Roemers, wohl Gerhard Cohn Roemers (1900-1965) 62 x 50,5 cm, Rahmen: 74 x 63,5 cm 100-150,- CHF

193 Unbekannter Maler Faun und Nymphe (?) Öl auf Holz, unleserlich signiert und datiert 1868 12 x 23,5 cm 400-600,- CHF Zustand: Kleinere Farbverluste. Provenienz: Privatsammlung Luzern

194

188 Max CLÉMENT (1912-1995) Ein Tag im November Öl auf Leinwand, signiert 46 x 38 cm

196

50-70,- CHF

80-100,- CHF

194 H. Krohiz (?) Auf der Jagd Öl auf Leinwand, signiert und datiert 16.12.94 55 x 47 cm, Rahmen: 67,5 x 58 cm 100-200,- CHF Provenient: Privatbesitz Luzern

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


198

199

197

201 203

204

200 J. Kern, wohl Josef KERN (1953) Blumen-Stillleben 110 x 80 cm, Rahmen: 120 x 90 cm 100-150,- CHF Zustand: Riss oben links, kleines Loch rechts, muss restauriert werden.

200

197 Max CLÉMENT (1912-1995) Altstadt von Freiburg Öl auf Leinwand, signiert 46,5 x 38 cm

202

80-100,- CHF

198 Charles Louis GUIGON (1807-1882) St. Maurice im Wallis Öl auf Papier, unten links signiert C.Guigon und betitelt 31 x 39,5 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatsammlung Luzern

199 Frank O‘CAIN (1937) Study Reflections of Giverny Öl auf Leinwand, verso signiert, betitelt und datiert 1993 60,96 x 60,96 cm 400-500,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

201 Swetlana Melnytschuk Zwei Stillleben mit den Themen Chanukka und Astern Öl auf Leinwand, signiert je 40 x 60 cm 150-200,- CHF 202 Ernst KEMPTER (1891-1958) Blumen-Stillleben Öl auf Malkarton 34 x 28,5 cm, Rahmen: 48 x 42 cm 200-300,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern 203 Zwei Blumen-Stillleben Öl auf Leinwand und Aquarell auf Papier (?), signiert I. Ingold 50 und G. Rohrer 30 x 35 cm, Rahmen: 42,5 x 47 cm; 18 x 18 cm, Rahmen: 36 x 36 cm 50-70,- CHF 204 Walter FELLER-BRAND oder FELBRA (19172002) Stillleben mit Pilzen Öl auf Hartfaserplatte, signiert 24 x 33 cm, Rahmen: 38,5 x 47 cm 100-150,- CHF

33


207

206 Naum Granowsky (1910-1984 UdSSR) Skulptur eines Mädchens Vintage Print, ca. 1930 38 x 27 cm 200-400,- CHF Provenienz: Privatbesitz Belp 207 Naum Granowsky (1910-1984 UdSSR) Kathedrale und Fluss Moskau Vintage-Print, ca. 1930 27 x 40 cm 200-400,- CHF Provenienz: Private property Belp

206 205

208 Naum Granowsky (1910-1984 UdSSR) Rathaus von Moskau in sowjetischer Zeit Vintage-Print, ca. 1930, 33x49 cm 200-400,- CHF Provenienz: Privatbesitz Belp

209

208

205 Naum Granowsky (1910-1984 UdSSR) Statue von Pjotr Tschaikowski Vintage-Print, ca. 1930 39 x 26 cm 200-400,- CHF Provenienz: Privatbesitz Belp

209 Naum Granowsky (1910-1984 UdSSR) Uferpromenade Moskau Vintage-Print, ca. 1930 23 x 40 cm 400-600,- CHF Provenienz: Privatbesitz Belp

210 Ausdrucksstarke Bronze einer Kuh mit Kalb signiert Menn, wohl Charles Louis Menn (18221894) 35 x 22 x 18 cm 600-700,- CHF 211 Sich aufbäumendes Pferd Bronze, wohl um 1900 40 cm hoch (ohne Sockel) Provenienz: Privatbesitz Luzern

212 Akt im Art-Deco-Stil Steinguss (?), wohl 30ger Jahre des 20. Jh. 64 cm hoch 300-400,- CHF Zustand: In der Mitte geklebt. Provenienz: Privatsammlung Luzern

210

211

34

200-300,- CHF

212

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


214 215

214 Arnold D‘ALTRI (1904-1980) Figurengruppe Bronze, signiert, 30 x 14 x 22 cm Provenienz: Nachlass des Künstlers

216

213 Max WEISS (1921-1996) Akt Keramik (?), signiert und datiert (19)45 48 cm hoch 800-1200,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

213

500-600,- CHF

215 Arnold D‘ALTRI (1904-1980) Frauenakt Bronze, signiert, mit Giesserstempel: „Bronzart F. Amici Mendrisio“, 31 cm hoch 300-400,- CHF Provenienz: Nachlass Arnold D‘ALTRI 216 Unbekannter Künstler Komposition Bronze, nicht signiert 36 x 18 x 20 cm Provenienz: Privatbesitz Luzern

200-300,- CHF

217

218

219

217 Evangelist Johannes Plakette, wohl 17. Jh. 7,5 x 5,5 cm

50-80,- CHF Auf Samt montiert. Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

220

218 Hl. Maria und hl. Johannes als Assistenzfiguren Barock, Holz, wohl Ende 18. Jh. mit Sockel je ca. 32,5 cm hoch 200-300,- CHF Zustand: neu vergoldet, bei Maria fehlen Teile der Finger. Provenienz: Privatbesitz Luzern

219 Stehendes Jesulein Holz geschnitzt, 18./19. Jh. 46 cm hoch (ohne Sockel) Provenienz: Privatbesitz Luzern

200-300,- CHF

220 Ausdrucksstarkes Emailbild der Kreuzigung Jesu im Neo-Renaissance-Rahmen Zentral- bis Südeuropa, um 1900 Rahmen: 20 x 12 cm 100-150,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

35


222

223

221 Museales Tabletki mit den Festen des Pentekostarions Griechenland, wohl Kreta, um 1700 26 x 22 cm 9000-12000,- CHF Äusserst feine Miniaturmalerei von grosser Seltenheit.Dargestellt sind der Sonntag der Sameriterin, Mittpfingsten, Sonntag des Gichtbrüchigen und Sonntag des Blindgeborenen. Auf der anderen Seite Christi Himmelfahrt, Hl. Dreifaltigekit (alttestl. Typus), Die Ausgiessung des hl. Geistes und die Vorbereitung auf das Jüngste Gericht. Provenienz und Expertise: 1975 Galerie Arete, Zürich. Privatbesitz Muri b. Bern 222 Ikone des hl. Johannes des Vorläufers Griechenland, um 1800 41 x 28 cm 300-400,- CHF Provenienz: Schweizer Privatbesitz 223 Seltene Ikone der Apostelfürsten Petrus und Paulus Griechenland, um 1800 25 x 20,5 cm 700-900,- CHF Provenienz: Privatsammlung Muri b. Bern

221

36

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


224 Grosse signierte Ikone der Gottesmutter des Zeichens mit Silberoklad Russland, datiert 1717 Silber (1280g), St. Petersburg, um 1717 Meistermarke in kyrillischen Lettern: MP 55,7 x 46 cm 10000-15000,- CHF Die Inschrift unten lautet in der Übersetzung: Diese Ikone hat Lavrentij Tufanov im Jahre 1717 nach dem Vorbild der Ikone in der Elias-Strasse der Stadt Gross-Novgorod gemalt. // Die Inschrift auf dem Oklad hat einige Rechtschreibfehler, auch das Jahr ist falsch mit 1713 angegeben. Zudem sind die Glasrechtecken mit den Goldbuchstaben zu Seiten des Hauptes der Gottesmutter falsch herum eingesetzt. Es dürfte sich aber um eine der frühest belegbaren Silberschmiedearbeiten aus St. Petersburg handeln, welche erst 1703 gegründet wurde. Zumr Bedeutung des Malers Tufanov siehe: http://rusico.indrik.ru/artists/t/tufanov_lg/ index.shtml?adm=0e5358d616d2d5595ba8fe0 4bcc82 39a // Expertise: Heinz Skrobucha from 1983; Provenienz: 1984 Privatbesitz Dortmund; Privatbesitz Schweiz

224

225 Monumentale Ikone der Gottesmutter FREUDE ALLER LEIDENDEN Russland, um 1800 85 x 61 cm 800-1000,- CHF Zustand: restaurierter Querriss, am Rand beschnitten, rechts Riss. Provenienz: Privatbesitz Luzern

226

226 Grosse Ikone der Gottesmutter FREUDE ALLER LEIDENDEN Russland, 1. Hälfte 19. Jh. 54,5 x 45 cm 600-800,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

225

37


227

230

232

38

228

231

227 Gottesmutter Pokrov Russische Ikone, um 1800 40,5 x 34,5 cm

900-1100,- CHF In der oberen Bildhälfte ist die Vision des hl. Andreas (gest. 936), eines sog. Narren in Christo, dargestellt. Zusammen mit seinem Schüler Epiphanias ist er rechts unten auf der Ikone zu sehen. Beide besuchten einen nächtlichen Gottesdienst in der Blachernenkirche zu Konstantinopel, in welcher als kostbarste Reliquie das Maphorion der Gottesmutter aufbewahrt wurde. Während der Liturgie sah Andreas die Gottesmutter und viele Heilige aus der Königstüre der Ikonostase hervortreten, wie oben zu sehen. Die Muttergottes nahm ihren Schleier vom Kopf, hielt ihn ausgebreitet über die Gläubigen und betete für den Schutz des Volkes. Diese Vision war die Grundlage für das Bildmotiv des in der russischen Kirche seit dem 13. Jahrhundert am 1. Oktober gefeierten Festes der Gottesmutter Pokrow (=Schutz). Am gleichen Tag hat auch der hl. Romanos, der bekannteste Hymnendichter der Ostkirche, seinen Festtag. Deshalb ist er unten auf der Ikone abgebildet. Auf einem Ambo stehend singt der Diakon Romanos in der Hagia Sophia vor dem Kaiserpaar Leo und Zoe, dem Patriarchen Tarasios und allen Gläubigen den Weihnachtskontakion vor. Nach der Überlieferung verbirgt sich hinter der Darstellung des hl. Romanos folgende Geschichte. Romanos (geb. 485), der eine juristische Ausbildung genoß, ging im Jahre 520 als Diakon nach Konstantinopel. Als begnadeter Dichter genoß er das Wohlwollen des Kaisers, war jedoch deshalb dem Neid anderer Diakone ausgesetzt. Da er nicht gut singen konnte, schoben die anderen Kleriker ihn beim Weihnachtsgottesdienst auf den Ambo, damit er die Kontakien singe. Sie hofften, dass er sich auf diese Weise vor dem Kaiser und

229

dem hohen Klerus lächerlich machen würde. So geschah es auch. Er versuchte zu singen, stotterte vor Aufregung, versuchte er noch einmal. Schließlich kamen ihm die Tränen und er floh aus der Kathedrale. In der Nacht fand er keinen Schlaf. Als er endlich einschlummerte, hatte er eine Vision. Es erschien ihm die Gottesmutter und gab ihm eine Schriftrolle zu schlucken.( rechts unten auf der Ikone dargestellt). Als am nächsten Morgen während der Liturgie die missgünstigen Diakone das Spiel mit Romanos wiederholen wollten, geschah das Wunder. Nach anfänglichem Stottern sang er so überirdisch schön, dass jegliches Geräusch verstummte und alle dem Kontakion vom Weihnachtsfest lauschten. // Zustand: Innen sehr gut erhalten, der Rand mit Verlusten. Provenienz: 1974 Galerie Arete, Zürich; Privatbesitz Muri b. Bern 228 Ikone mit Christus „Das Grimme Auge“ Russland, um 1800 31 x 26,5 cm 400-500,- CHF Proenienz: 1977 Galerie Arete, Zürich; Privatsammlung Muri b. Bern 229 Ikone der Gottesmutter von Kasan Russland, 1. Hälfte 19. Jh. 35,5 x 31 cm 400-500,- CHF Provenienz: Privatsammlung Muri b. Bern 230 Ikone eines Hl. Mönches Russland, 19. Jh. 31 x 25,5 cm

600-700,- CHF Der Titulus mit dem Namen ist restauriert und dürfte falsch gewählt sein. Provenienz: Privatsammlung Muri b. Bern 231 Ikone des hl. Georgs Russland, 19. Jh. 31 x 26 cm

900-1100,- CHF Provenienz: Privatsammlung Muri b. Bern 232 Ikone des hl. Nikolaus Russland, 18. Jh., Silberoklad (154g), St. Petersburg 1896-1908 26 x 22 cm 800-900,- CHF Der Oklad gehörte ursprünglich nicht zur Ikone, die Ikone wurde auf den Oklad zugeschnitten.

Detailfotos aller Abbildungen finden Sie im Internet unter www.galerie-moenius.ch. Zustandsberichte und weitere Fotos können gerne angefordert werden.


233 Sehr grosse Ikone des hl. Evangelisten Johannes Russische Ikone, 19. Jh. 73 x 31,5 cm 400-600,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern 234 Sehr grosse Ikone des Propheten Habakuk Russland, 19. Jh. 71,5 x 39 cm 400-600,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

233

234

236 235

235 Kleine Modell-Kommode Holz, Einlegearbeiten, wohl 18/19. Jh. 22 x 14,5 x 17,5 cm 300-400,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

236 Stilvoller Reise-Sekretär Holz mit Perlmutteinlage, wohl 19. Jh. 26 x 33,5 x 43,5 cm (geschlossen) 200-300,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

237

237 Grosses Schloss mit Schlüssel Eisen, wohl Mittelalter bis Barock 34 x 6 x 62 cm, Schlüssel: 19 cm lang 150-200,- CHF Provenienz: Privatbesitz Luzern

240

238

238 Terracotta-Kopf wohl Mexiko, 19. Jh. oder älter 14,5 x 7,5 cm x 18 cm

500-600,- CHF Provenienz: Privatsammlung Muri b. Bern 239 Samovar Frankreich, versilbert, wohl 19. Jh. 42,5 cm hoch Provenienz: Privatsammlung Zürich

241

150-200,- CHF

239

240 Schwere und grosse Schale aus Messing Schweiz, wohl kurz nach 1900 52 x 18 x 28 cm 80-100,- CHF

241 Seltenes Dreirad-Pferd aus Holz Schweiz, wohl kurz nach 1900 100 cm lang 800-1000,- CHF Provenienz: Privatbesitz Muri b. Bern

39


Belpstrasse 3 | 3074 Muri b. Bern info@galerie-moenius.ch | www. galerie-moenius.ch

info@galerie-moenius.ch | www. galerie-moenius.ch

Profile for Galerie Moenius AG

Christmas-Auction / Weihnachtsauktion 2019  

Asian items, paintings, Prints, Russian and Greek Icons, etc.

Christmas-Auction / Weihnachtsauktion 2019  

Asian items, paintings, Prints, Russian and Greek Icons, etc.

Advertisement