Page 1

ÁGNES LÖRINCZ

GALERIE KUNSTKOMPLEX


Galerie KUNSTKOMPLEX Hofaue 54 D-42103 Wuppertal Germany tel +49 202 39 31 24 94 info@kunstkomplex.net Director: Nicole Bardohl

www.kunstkomplex.net


Ágnes Lörincz zitiert in ihren Malereien Ausschnitte aus Mode, Werbung und Nachrichten, die sie, mit Dekostoffen kombiniert, in neuen Kontext stellt. Durch die Gegenständlichkeit scheint man sie schnell erfassen zu können, doch Lörincz kreiert mehr als das Augenscheinliche. In ihren Bildern folgen Verhaltensregeln einem Dresscode, der beeinflusst und manipuliert. Schönheitsideale, Frauen mit perfektem Körper und roten Lippen stellt die Künstlerin auf eine Ebene mit Portraits von Politikern oder Bildern aus den Nachrichten. Uns wird ein Lifestyle verkauft, eine Botschaft, die in der Politik ebenso wenig Bestand hat, wie in der Werbung; eine ästhetische, gut vermarktete Täuschung. Das Prinzip der Täuschung findet man bei Lörincz auch auf anderer Ebene, denn ihre Malereien entpuppen sich auf den zweiten Blick als Collage. Sie integriert Dekostoffe so geschickt, dass die Übergänge zwischen gemalt und geklebt fließend, die beiden Ebenen kaum voneinander zu unterscheiden sind. Die Wirkung der Bilder ändert sich, wenn man nah heran geht, wenn man genau hinschaut, so wie die Geschichten, die sie erzählen. In ihren Tapetenbildern werden die Protagonisten eins mit dem Hintergrund, scheinen in der Struktur zu verschwinden und heben sich wiederum doch von ihr ab. Dieses Zusammenspiel von Oberfläche und Oberflächlichkeit ist ein wichtiger Aspekt ihrer Arbeit. Letztendlich thematisiert Ágnes Lörincz die Uniformisierung unserer Gesellschaft und entlarvt mit ihrem Werk die schöne Welt der schönen Bilder als grosses Vakuum.

Agnes Lörincz uses images and exerpts from lifestyle and fashion magazines, advertising and newspapers, putting them in a new context. Her works are representational, but there is more to them than meets the eye. Lörincz creates "rules of behaviour" that follow a certain dresscode which influences and manipulates the beholder. The ideal concept of beauty is shown on the same level as portraits of politicians and images used in the mass media. All of these are selling a lifestyle, promoting a message; an aesthetic deception with a pretty good marketing strategy. That deception is also treated in the work process: Her paintings reveal to be collages at the second sight. Lörincz integrates decorative fabric in a way that you can hardly see the transition between paint and fabric. Effect and impact change when you step very close to it, when you look at them carefully, just as the stories they are telling. Agnes Lörincz shows the uniform of our society, and reveals this beautiful world of beautiful images to be nothing more than a big vaccum.


ÁGNES LÖRINCZ Geboren in Székelykeresztúr (Transsilvanien, Rumänien). Studium an der Universität für Kunst und Design Cluj-Napoca (Klausenburg). Lebt in Berlin. Born in Székelykeresztúr (Transsilvania, Rumania). Studied Fine Arts at University for Art an Design Cluj Napoca. Lives in Berlin. GRANTS / RESIDENCIES / AWARDS 2015 Brückenwächter Residenz, Štúrovo (Slowakei/Ungarn) 2014 Ausstellungsförderung, IFA, Institut für Auslandsbeziehungen 2012 Kunstpreis und Kunstprojekt der AOK Nordost (Auswahl) (K) 2011 Cranach-Stipendium, Wittenberg 2010 Arbeitsaufenthalt in der Galerie B des Frankfurter Kunstvereins, Frankfurt/Oder 2007 Atelierstipendium Budapest der Kunststiftung BadenWürttemberg 2005 Atelierstipendium Berlin der Kunststiftung Baden-Württemberg 2004 Künstlerförderung der IG Metall, Frankfurt (K) 2000 Stipendium der Cité Internationale des Arts, Paris 1995 Stipendium des Thüringer Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur (K) 1994 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg (K) 1993 Arbeitsstipendium im Begegnungszentrum Altes Spital, Solothurn SOLOEXHIBITIONS 2015 Dernier Cri, Galerie Kunstkomplex, Wuppertal (K) 2015 Stoffwechsel, Museum im Keinhues-Bau, Stadt Kornwestheim 2015 Kleider machen Bilder – Bilder machen Leute, Kulturhaus Alte Feuerwache, Berlin 2013 Transfer, Galerie ABTart, Stuttgart (K) 2013 Modern Life, Galerie Funke, Berlin 2013 Spieltheorie, ARD - Hauptstadtstudio, Berlin 2012 Wir/Transfer, Galerie Schwartzsche Villa, Berlin (K) 2010 Berlin à la mode, Monat der Fotografie, Collegium Hungaricum Berlin (K) 2010 Regenerativ-Verfahren, Galerie B des Frankfurter Kunstvereins, Frankfurt (Oder) 2009 Spieglein, Spieglein, Galerie Molnár Ani, Budapest 2009 Alte Mode aus Weissach - neue Kunst aus Berlin, Heimatmuseum Flacht 2008 Blick-Kontakt, Mannheimer Kunstverein (K) 2008 Blickfang, Südwestbank Stuttgart (K) 2007 Menschen und Häuser, Stadtgalerie Herrenberg 2006 Perfect Image, Galerie Raumcollage, Bielefeld 2005 Verhüllt, Galerie ABTart, Stuttgart 2004 bad girls, Metall-Galerie, der IG Metall Frankfurt (K) 2001 Nouvelle Collection 2001, Centre Culturel Français und Galerie von Tempelhoff, Karlsruhe

GROUPEXHIBITIONS 2015 KIAF (mit Galerie Kunstkomplex), Seoul, Korea 2015 AHAF (mit Galerie Kunstkomplex), Seoul, Korea 2015 Kölner Liste (mit Galerie Kunstkomplex), Köln 2014 Home- (a work in progress) Magma Contemporay Art Space, Saint George/Rumänien 2014 Urban Spirit, Galerie Wedding, Berlin 2014 "Rauchen Sie doch", Galerie Raab, Berlin 2013 Time is now, Galerie Funke Berlin 2013 Farbenkreis, Galerie Raab, Berlin 2013 Wedding - Kunst Pur 2013, Galerie Wedding, Berlin 2012 Kunst trifft Gesundheit, AOK Kunstpreis Wanderausstellung 2011 Imaginarium, Galerie Wedding, Berlin 2009 Figurez-vous, Tanja Kling, Ágnes Lörincz, Birgit Zinth, Galerie Brötzinger Art, Pforzheim 2008 Galerie ABTart, Stuttgart, Stipendiaten der Kunststiftung Baden-Württemberg 2007 Galerie Emilia Suciu, Ettlingen, mit Renate Koch (Karlsruhe) und Silvia Wille (Mannheim) 2007 ART-Karlsruhe (mit Galerie ABTart), Karlsruhe 2006 Hausgemachtes, Galerie ABTart, Stuttgart 2006 ART-Karlsruhe (mit Galerie ABTart, Einzelschau), Karlsruhe 2004 Dresscodes, Kunstverein Neuhausen/Fildern 2004 Heilbronn 4. Dez. 1944 – 60 Jahre danach, Städtische Museen Heilbronn 2003 Retour de Paris, EnBW Karlsruhe (K) 2003 Realwelten - Gegenwelten, Kunstpreis der Stadt Bühl, Friedrichsbau Bühl 2002 Große Kunstausstellung München (K)


BILDNACHWEIS

Seite 4 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10 Seite 11 Seite 12 Seite 13 Seite 14 Seite 15 Seite 16 Seite 17 Seite 18 Seite 19 Seite 20 Seite 21 Seite 22 Seite 23 Seite 24

Mit Netz, 2013, Öl, Bleistift, Stoff auf Holz, 25x30 cm Zugeknöpft, 2011, Öl, Acryl, Stoff, Papier auf Leinwand, 80x100 cm Der Ruf, 2010, Öl, Stoff auf Leinwand, 200x150 cm Putin, 2013, Öl, Acryl, Stoff auf Leinwand, 80x100 cm Obama, 2012, Öl, Acryl, Stoff auf Leinwand, 80x100 cm Hand in der Tasche, 2014, Öl auf Leinwand, 90x120 cm Mit Schal, 2011, Öl auf Leinwand, 48 x 48 cm Tiefenwirksam, 2013, Öl, Stoff auf Leinwand, 140x110 cm Der Schuss, 2009, Öl, Acryl, Stoff auf Leinwand, 150x200 cm Jeff, 2010, Öl, Acryl, Stoff auf Leinwand, 90x120 cm Zwei Röcke, 2013, Öl, Acryl, Stoff auf Leinwand, 80x100 cm Spitzenkleid, 2011, Öl, Stoff auf Leinwand, 110x140 cm Schwarze Bluse, 2014, Öl, Acryl auf Leinwand, 80x00 cm Tasche Hahnentritt I, 2014, Öl, Acryl, auf Leinwand, 100x80 cm Tasche Hahnentritt I, 2014, Öl, Acryl, auf Leinwand, 100x80 cm Weisse Handschuhe, 2013, Öl, Stoff auf Holz, 30x40 cm Mit Schmuck, 2013, Öl auf Holz, 40 x 40 cm Der Sprung, 2013, Öl, Stoff auf Holz, 50x40 cm Blaues Kleid, 2013, Öl, Stoff auf Holz, 30x40 cm Von hinten, 2006, Deckfarbe auf Tapete, aus einem Tapetenmusterbuch von 1971, 40x30 cm

Umschlag vorne: Pose, 2014, Öl, Acryl auf Leinwand, 170x200 cm Umschlag hinten: Zebra Schuhe, 2015, Acryl, Stoff auf Leinwand, 90x120 cm


kunstkomplex.net

Agnes LÖRINCZ  

Galerie Kunstkomplex

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you