Issuu on Google+

2016

GAL AX

Sa. 11. Juni 2016 & So. 12. Juni 2016 Schloss Kirchheim Zedernsaal V E R AN S TALT UN G S M AGAZ I N F UG G E R S C H LOS S


GRUSSWORT Liebe Musik- und Kulturfreunde! wir begrüssen Sie recht herzlich zum zweiten Programm der Fuggerschlosskonzerte auf Schloss Kirchheim. In unserem Bemühen, der nun bald 50-jährigen Konzerttradition im Zedernsaal gerecht zu werden, haben wir Ihnen für 2016 ein abwechslungsreiches Programm mit internationalen Spitzenkünstlern zusammengestellt. Unser aktuelles GALAX - Magazin soll Ihnen wieder interessante Informationen rund um die Konzerte und die Musiker geben. Gleichzeitig beinhaltet es das Jahresprogramm. GALAX MUSIC FUGGER DE ARAGON konnte über weltweite Kontakte erstklassige Solisten und Ensembles gewinnen: Besonders stolz präsentieren wir Carmina Burana in grosser Besetzung, den grossartigen Tenor Joaquin Asiain, Flamenco aus Spanien, den aus Mumbai gebürtigen Klaviervirtuosen Pervez Mody, die beliebten Tanzgeiger aus Österreich und viele andere mehr. Auch eine Ausstellung von Bildern der bekannten Malerin Alina Granados bereichert das Programm. Nicht zu vergessen die ortsansässigen Musikanten, die ihre alljährlichen Konzerte in bewährter Manier im Zedernsaal abhalten. Angela Fürstin Fugger steht als grosszügige Förderin der Kunst und Kultur und Hausherrin hinter allen Aktivitäten rund um Schloss Kirchheim. Wir wünschen Ihnen schöne Stunden im herrlichen Zedernsaal, geniessen Sie eine einmalige Akustik und Konzerte von Weltrang! GALAX MUSIC FUGGER DE ARAGON Die Redaktion


Inhalt 22 Gerhard Salz Märchen

02 Grusswort 04 GALAX MUSIC stellt sich vor

23 Augsburger Kammerorchester W.A, Mozart

Konzerte und Förderprogramm

06 Gutscheine und Abonnements

27 Saitenspuren Gitarrenduo

Angebote

29 Duo Pietsch - Eisinger

07 Konzerte & Ausstellung Abonnementprogramm 2016

31 Die Tanzgeiger

08 Konzertkalender 2016

Humorvoll

Mai - Oktober 2016

33 Pervez Mody

14 Carmina Burana - Carl Orff Sonderkonzert

Piano

35 Trio Lirico

19 Camerata vocale

Sonderkonzert

„Eine Rose sagt mehr als 1000 Worte“

20 Joaquin Asiain

39 FlamencoIn Flamenco in Kirchheim

Tenor de Grazia

43 José D´Aragón 11- Saiten Gitarre

GAL

AX

G 14.

A AL

X

15 i 20 Ma Kirchheimmake a

t to ut at loss nis b Sch est violintury de York ew ng t ce rs you in N The enty-fi Hall ie tw g e Carn

O ALV NT O OM

PAC

Werben im GALAX Magazin Sie möchten im GALAX Magazin inserieren, Ihr Unternehmen präsentieren oder eine Anzeige schalten? Informationen zu unseren Anzeigenpreisen und Größen können Sie ganz einfach downladen unter: www.galax.es Medienberatung: info@galax.es


GALAX FUGGERSCHLOSSKONZERTE EIN NEUES KONZEPT STELLT SICH VOR In unserer hektischen, leistungsorientierten Zeit sehnen sich die Menschen zunehmend nach Abwechslung, Freude und Schönheit. Müde von Alltagsstress,

Die Firma GALAX hat es sich zum Ziel gemacht Unterhaltung und Kulturgenuss auf höchstem Niveau an einem aussergewöhnlichen Ort anzubieten. Das Fuggerschloss in Kirchheim in Schwaben thront hoch über dem idyllischen Mindeltal und offeriert eine Vielzahl von Möglichkeiten schöne Stunden zu verbringen. Das vollkommen intakt erhaltene Renaissancebauwerk (Bauzeit 1578 - 1583) galt schon immer als ein Hort für Kunst und Kultur. Grosse Musiker aus aller Welt wie Orlando di Lasso und W.A. Mozart gaben sich zu ihrer Zeit im Zedernsaal die Ehre. Angezogen von der herrlichen Akustik und der beeindruckenden Atmosphäre konzer tier ten in den letzte Jahrzehnten u.a. Carl Orff, Gustav Leonhardt, Paul Badura-Skoda, das Collegium Aureum, Tölzer Knabenchor, das Melos Quartett und viele andere im Fuggerschloss. Auch Ausstellungen, grosse Feierlichkeiten und Märkte finden im Zedernsaal und rund um das Schloss statt. Diese Tradition ist Herausforderung und Verpflichtung für GALAX MUSIC FUGGER DE ARAGON, die die Organisation der Veranstaltungen übernommen hat. Es wurde ein Förderprogramm für junge Künstler ins Leben gerufen Jeder Abonnent der Fuggerschlosskonzerte unterstützt die Karriere talentierter Nachwuchsmusiker. Das Konzept umfasst Promotion von jungen Interpreten, Werbung,, Aufnahme und Produktion von CDs und andere Aktivitäten wie Wettbewerbe und Musikfestivals. Paco Montalvo, ein aussergewöhnlicher Violinist aus Cordoba und Ausilio Mehmeti, ein junger Landshuter Pianist werden im Jahr 2015 von GALAX unterstützt und beweisen ihr Können im Rahmen der Abonnementreihe. Die Begeisterung musikinteressierter Jugendlicher soll geweckt werden und wird mit sehr günstigen Eintrittskarten für Jugendliche und freiem Eintritt für Kinder im Rahmen der Abonnements gefördert. Sie als Musikliebhaber und Fördermitglied bringen uns unserem Ziel näher. Jedes Abonnement, jeder Gutschein, jede Eintrittskarte hilft Musik und Kunst als schönen Bestandteil unseres Lebens zu erhalten. Wir haben für Sie ein vielfältiges Sommerprogramm aller Musikrichtungen zusammengestellt: von Flamenco und traditioneller Volkstanzmusik über Instrumental- und Gesangssolisten bis Chorensembles und klassische Orchester. Regional ansässige Musikgruppen und Vereine werden wie in den vergangenen Jahren ihre Veranstaltungen im Fuggerschloss durchführen. Wir freuen uns Ihnen ein attraktives Programm anbieten zu können. Lassen Sie sich begeistern von Schloss Kirchheim! GALAX MUSIC

GAL AX Impressum Verlag: GALAX MUSIC GmbH Adresse: Marktplatz 1 - 87757 Kirchheim Tel. 0174 940 60 90 info@fuggerschlosskonzerte.com www.fuggerschlosskonzerte.de www.galax.es Geschäftsführer: Mario Gutiérrez Redaktion: Galax Music Productions Layout: José Luis Gutiérrez Fotos: Hermann Müller, Dietmannsried Druck: GRAFIC ARTS Auflage: 10.000 Erscheinungsweise: 1x jährlich


28. Mai 2016 17. Sep. 2016

Schloss Kirchheim

Joaquin Asiain STARTENOR Joaquín Asiain kommt aus Nordspanien . Seine Gesangsausbildung begann er an der Madrider Hochschule für Musik und setzte sie mit dem Aufbaustudium an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart fort. Er absolvierte Soziologie an der "Universidad Complutense de Madrid“. Er erhielt Gesangsunterricht bei renommierten Persönlichkeiten, wie Aldo Baldin, Alfredo Kraus oder Marimi del Pozo und er ist Preisträger des achten Gesangswettbewerbs mit Leone Magiera als Vorsitzender der Jury. Joaquin Asiain ist das, was man allgemein als "Tenore di Grazia" bezeichnet: Ein Tenor, der außergewöhnlich hohe Töne erreicht..

Sa. 14. Mai 2016 19:00 Uhr EINTRITTSKARTEN VORVERKAUF: www.fuggerschlosskonzerte.com - Tel.: 0174 940 60 90 - www.galax.es


Abonnements Nutzen Sie die zahlreichen Vorteile unserer Abonnements

Vorteile

Fuggerschlosskonzerte bietet Ihnen ein attraktives, vielfältiges Konzertprogramm renommierter

• Kinder bis 12 Jahre frei

•Gegenüber Einzelkarten sparen Sie 30 %!

Künstler aus aller Welt.

•Ihr Konzertplatz ist für Sie reserviert •Ihre Mitgliederkarte ist übertragbar

Als Fördermitglied unterstützen Sie mit Ihrem Abonnement junge Künstler

VIP - KARTE

•Sie bezahlen keine Vorverkaufsgebühr

KLASSE 1 - KARTE

KLASSE 2 - KARTE

PREIS € 400.-

PREIS € 300.-

PREIS € 200.-

Der Preis umfasst den Eintritt für alle 12 Schlosskonzerte. Als VIPFördermitglied ist für Sie ein Platz in den ersten drei Reihen reserviert und Sie unterstützen mit 50,-€ die Karriere junger Künstler.

Der Preis umfasst den Eintritt für alle 12 Schlosskonzerte. Für Sie wird ein Platz von Reihe 4 bis 10 reserviert und Sie unterstützen mit 25,-€ die Karriere junger Künstler.

Der Preis umfasst den Eintritt für alle 12 Schlosskonzerte. Für Sie wird ein Platz von Reihe 11 bis 23 reserviert und Sie unterstützen mit 10,-€ die Karriere junger Künstler.

GUTSCHEINE Schenken Sie Freude! verschenken Sie einen Gutschein für ein oder mehrere Konzert/-e im Zedernsaal. Info und Bestellung online.

BESTELLEN SIE ONLINE www.fuggerschlosskonzerte.de


Abonnement Konzerte

Alina Granados Loureda

Sa. 07. Mai 2016 19:30 Uhr

Camerata Vocale Chormusik

Sa. 14. Mai 2016 19:30 Uhr

Joaquin Asiain Startenor

Sa. 28. Mai 2016 19:30 Uhr

Sabor a Málaga Flamenco clasico

So. 29. Mai 2016 17:00 Uhr

Gerhard Salz Sprecher und Rezitator

So. 05. Juni 2016 17:00 Uhr

Augsburger Orchester Leitung: Bernd-Georg Mettke

Sa. 11. Juni 2016 19:00 Uhr

Carmina Burana Carl Orffs Meisterwerk live

BILDERAUSSTELLUNG

So. 12. Juni 2016 17:00 Uhr

Carmina Burana Carl Orffs Meisterwerk live

JULI ZEDERNSAAL

Sa. 18. Juni 2016 19:00 Uhr

Saitenspuren Gitarrenduo

Sa. 16. Juli 2016 19:30 Uhr

Tanzgeiger Tanzmusik. Humorvoll & Brillant

Sa. 03. Sep. 2016 19:00 Uhr

Pervez Mody Pianovirtuose

Sa. 17. Sep. 2016 19:30 Uhr

Flamencoín Flamenco

So. 02. Okt. 2016 19:00 Uhr

Jose D´Aragon Der Meister der elfsaitigen Gitarre

Änderungen vorbehalten

Maximilianstraße 14 · Mindelheim Telefon 08261/991375 Gärtnerweg 7 · Bad Wörishofen Telefon 08247/35035


Konzertkalender Schloss Kirchheim Mai Sa. 07. Mai 2016 19.30 Uhr

Camerata Vocale

Die Camerata Vocale Günzburg wurde 1987 von ihrem Dirigenten Jürgen Rettenmaier gegründet. Ihr Ziel ist es, sowohl geistliche als auch weltliche Werke zum Vortrag zu bringen. Eine Flut an charmanter Unbeschwertheit und musikalischer Homogenität, dargeboten von Sängern, die es lieben, Menschen mit Musik zu berühren. Wir wollen uns in die Ohren und Herzen unserer Zuhörer singen!

PREIS 20€ / 15€ / 10€

Sa. 14. Mai 2016 19.30 Uhr

Joaquin Asiain - Startenor

Spanische Nächte: Seine Konzerttätigkeit umfasst zahlreiche Auftritte in Festivals, Liederabende und Oratorien in Stuttgart, Bayreuth, Freiburg, Konstanz, Madrid, Barcelona, Istanbul, Mexico D.F, Palma de Mallorca, Kiev, Zürich. Joaquin Asiain ist das, was man allgemein als "Tenore di Grazia" bezeichnet: Ein Tenor, der außergewöhnlich hohe Töne erreicht.

Kanako Kimura - Klavier

PREIS 30€ / 20€ / 15€

Geboren in Hokkaido, Japan.Sie erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von 4 Jahren. Zuerst studierte sie Klavier an der Hochschule für Musik in Tokyo und anschließen an der Musikhochschule in Stuttgart ,wo sie Ihr Studium bei Prof. Cornelius Witthoefft absolvierte. Kanako Kimura hat als Solist an renommierten Musikfestivals in Japan ,Deutschland und Spanien mitgewirkt u.a. im Kulturzentrum Saporo, im Metropolitan Art-Space sowie in der Suntry-Hall in Tokio, bei der Art Japan Association..Seit 2012 begleitet sie regelmäßig den spanischen Tenor Joaquin Asiain bei seinen Liederabenden.

Sa. 28. Mai 2016 19.30 Uhr

Sabor a Malaga - Flamenco clasico

Leidenschaft, Rhythmus, Emotionen - die Flamencogruppe Sabor a Malaga präsentiert die authentische Kraft des Flamenco. Traditionelle bis hin zu zeitgenössischen Interpretationen ziehen den Zuschauer in ihren Bann. Ein Feuerwerk aus Leidenschaft und Temperament.

PREIS 35€ / 25€ / 18€


Konzertkalender Schloss Kirchheim Juni So. 29. Mai 2016 17.00 Uhr

Gerhard Salz - Sprecher und Rezitator

Sprecher und Rezitator - u.a. für den Blindenbund, und als Mitglied der Internat. Hermann-Hesse-Gesellschaft, IHHG, Calw. Bekannt durch zahlreiche Lesungen Hans Christian Andersen, Oscar Wilde, Robert Walser, Robert Menasse, Erich Kästner und Kurt Tucholsky u.a. - in mehreren deutschen Städten.

PREIS 20€ / 15€ / 10€

So. 05. Juni 2016 17.00 Uhr

Augsburger Orchester

Das Augsburger Kammerorchester setzt sich aus Absolventen und Studierenden der Musikhochschulen München und Würzburg sowie des Konservatoriums und der Universität Augsburg zusammen. Und auch heuer wieder darf man sich auf ein erstklassiges Programm mit dem Orchester unter Leitung von Bernd-Georg Mettke freuen.


PREIS 20€ / 15€ / 10€

Sa. 11. Juni 2016 19.00 Uhr

So. 12. Juni 2016 17.00 Uhr

Carmina Burana

CARMINA BURANA

Carl Orffs Carmina Burana, »Lieder aus Benediktbeuern«, ziehen bis heute die Hörer in ihren Bann. »Alles, was ich bisher geschrieben und was Sie leider gedruckt haben, können Sie nun einstampfen! Mit Carmina Burana beginnen meine gesammelten Werke!«, schrieb der stolze Komponist nach der Uraufführung 1937. Daniel Böhm, Isabell Münsch. Daniel Quynh Hoang, Die 3BA Concert Band, Mozartchor Augsburg, Schwäbische Chorgemeinschaft, Chor und Kinderchor der Liedertafel Babenhausen, Chorklassen der Grundschule Tussenhausen.

PREIS 30€ / 20€ / 15€


Konzertkalender Schloss Kirchheim Juni Sa. 18. Juni 2016 19.00 Uhr

Saitenspuren

Das neugegründete Gitarrenduo saitenspuren (Edith Lehner & Norbert Neunzling) betritt neue Wege. Mit Gitarren aus den 30-er und 40-er Jahren des genialen Gitarrenbauers Richard Jacob 'Weißgerber' spielen die beiden Künstler romantische Gitarrenmusik von zeitgenössischen Komponisten aus der ganzen Welt. Abgerundet wird ihr Programm mit Werken aus dem 19. Jahrhundert -

PREIS 30€ / 20€ / 15€

Juli

So. 03. Juli 2016 19.30 Uhr

Duo Pietsch-Eisinger Violine-Piano

Die Geigerin Franziska Pietsch und der Pianist Detlev Eisinger sind 
 beide international renommierte Künstler. Ihre eigenen, interessanten Lebensläufe bringen die Liebe und Kreativität ihrer künstlerischen Welt zum Ausdruck. Sie spiegeln eine Symbiose aus höchstem solistischen Anspruch und Intimität der Kammermusik leidenschaftlich wieder.


PREIS 30€ / 20€ / 15€

Sa. 16. Juli 2016 19.30 Uhr

Die Tanzgeiger

In mehr als drei Jahrzehnten Musikgeschichte haben sich die Instrumentierung, das Repertoire und die Besetzung gewandelt. Konstant geblieben sind die Vertrautheit mit den eigenen Wurzeln und die Hellhörigkeit für das Fremde. Auf unzähligen Reisen durch Österreich, Europa und die ganze Welt hat sich ihre Musik als unmissverständliche Sprache bewährt.

PREIS 30€ / 20€ / 15€


Konzertkalender Schloss Kirchheim September Sa. 06. Sep. 2016 19.00 Uhr

Pervez Mody

Pervez Mody zeichnet neben seiner brillanten Virtuosität sein emotionales, fantasievolles und differenziertes Spiel mit einer großartigen Bühnenpräsenz aus. So bescheinigt ihm auch Martha Argerich seit seinem Mitwirken bei „Martha Argerich & friends“: „…Pervez Mody ist ein außergewöhnlicher Musiker und ein einzigartiger Künstler…“ Der in Deutschland lebende und in Mumbai/Indien beheimatete virtuose Konzertpianist erfuhr als höchstbegabtes Kind bereits im Alter von vier Jahren seine erste pianistische Förderung und Ausbildung bei seinen Lehrerinnen Frau Feroza Dubash Labonne und Frau Farida Dubash, die ihn in seinen musikalischen Interpretationen und seinem Verständnis für die klassische Musik stark prägten. Zurzeit steht Pervez Mody in der Einspielung des Gesamt-Klavierwerkes von Alexander Skrjabin für das Label „Thorofon“ (Bella-Musica-Edition). Die Fachwelt zeigt sich begeistert von seinen Interpretationen und reiht ihn zu den ersten Skrjabin-Interpreten unserer Zeit ein. Im Juni 2012 wurde Pervez Mody von Steinway & Sons zu den Steinway Artisten aufgenommen.

PREIS 30€ / 20€ / 15€

Sa. 10. Sep. 2016 19.00 Uhr

Trio Lirico

Ihre brennende Leidenschaft für die Kammermusik führte drei herausragende Musikerpersönlichkeiten zum Streichtrio Lirico zusammen.  Das Trio begeistert mit beseeltem Streicherklang und unbändig temperamentvoller Spielfreude. " Trio Lirico zündet Streicherfeuerwerk“. Zwei der Instrumente, die Violine und das Cello, stammen aus der berühmten italienischen Geigenbauerfamilie Testore. PROGRAM Ludwig van Beethoven  Streichtrio c – moll op.9 Nr.3 Max Reger   Streichtrio op.141b Ernst von Dohnányi  Serenade op.10

PREIS 20€ / 15€ / 10€


Konzertkalender Schloss Kirchheim September

Sa. 17. Sep. 2016 19.30 Uhr

Flamencoin

Die Künstler teilen das Lebensgefühl „Flamenco“ mit: Lebendigkeit, Spontanität und Lebensfreude stehen hierbei im Mittelpunkt. Die Musiker und Tänzer spannen den Bogen zwischen purem, leidenschaftlichen Flamenco und mediterranen Klängen zu einem abwechslungsreichen Programm! Das Können von „Flamencoin“ garantiert ein grosses musikalisches und tänzerisches Ereignis. Alicia Pavon <<Gesang>> Lorena Cantos <<Tanz>> Ismael Chicano <<Gitarre>> Antonio Bañasco <<Piano>>

PREIS 30€ / 20€ / 15€

Oktober

So. 02. Okt. 2016 19.00 Uhr

Jose D`Aragon

Der Meister der elfsaitigen Gitarre präsentiert klassische spanische Gitarrenmusik in Vollendung. Der Orchesterdirigent und Komponist spielt Werke aus verschiedenen Epochen und Regionen Spaniens. Geniessen Sie virtuose Gitarrenmusik in einem ganz besonderen Konzert.Das Ergebnis sind einmalige Konzerterlebnisse, ein Genuss sowohl für den musikalischen Laien, als auch für den anspruchsvollen Kenner. José D’Aragón erschließt dem Zuhörer seine Welt durch ausführliche, unterhaltsame Erklärungen zu den jeweiligen Stücken.

PREIS 30€ / 20€ / 15€


Feiern wie die F端rsten Sie w端nschen sich eine wahre Traumhochzeit oder einen grossartigen Festtag? Bei uns k旦nnen Sie das verwirklichen! Informieren Sie sich 端ber unser exklusives Angebot.


CARMINA BURANA Die 3BA Concert Band wurde im April 2005 als eine der ersten Brass Bands in Deutschland gegründet. Schon zwei Jahre nach ihrer Gründung nahm die 3BA Concert Band an ihrem ersten Wettbewerb teil, der ersten Deutschen Brassband Meisterschaft 2007, damals noch unter dem Dach des Deutschen Musikfestes, und konnte diese auf An-hieb für sich entscheiden. Seit 2008 findet die Meisterschaft eigenständig organisiert statt; die 3BA Concert Band ist seitdem dauerhaft Gewinner in der Höchststufe. Mit dem Sieg im Jahre 2014 qualifizierte sich die 3BA Concert Band als erste deutsche Band für die Teilnahme in der Championship Section der Europäischen Brass Band Meisterschaften 2015 in Freiburg, bisheriger Höhepunkt der internationalen Wettbewerbe. Dort belegte die Band unter ihrem künstlerischen Leiter Mag. Thomas Ludescher einen respektablen zehnten Platz und konnte im Wahlstück einen ausgezeichneten Erfolg mit 90 Punkten erreichen. International konnte die Band auch zuvor schon Erfolge verzeichnen. Zwischen 2008 und 2011 wurden einige Titel der B-Section erworben und seit 2012 nimmt die Band an Wettbewerben der Championship Division oder A-Section teil. Seit Januar 2015 hat die Concert Band und die Bayerische Brass Band Akademie einen neuen künstlerischen Leiter: Magister Thomas Ludescher.

Mit seinen neuen Impulsen möchte sich die Concert Band weiterhin international einen Namen machen und den Akademiegedanken der 3BA weiter ausbauen. Von der Gründung der 3BA Concert Band bis zum Dezember 2014 lag die musikalische Leitung bei Franz Matysiak. Die Entwicklung und die raschen Erfolge sind maßgeblich seinem Wissen und seiner Arbeit zu verdanken. Franz Matysiak ist Musikdirektor der Stadt Crailsheim und international als Juror und Dirigent tätig.Seit ihrer Gründung arbeitet die Band mit diversen national und international anerkannten Dozenten zusammen, beispielsweise Prof. Dr. Nicholas Childs (GB), Roger Webster (GB), David Childs (GB), Dankwart Schmid, James Gourlay (USA), Tijmen Botma (NL), Urs Bucher (CH), Michael Antrobus (N), Maurice Hamers (NL), Steven Mead (GB), Les Neish (GB), Alan Withington (GB), Guido Segers (B/D) sowie Lothar Uth (D/A).

EINTRITTSKARTEN VORVERKAUF www.fuggerschlosskonzerte.com - Tel.: 0174 940 60 90 - www.galax.es


CARMINA BURANA DANIEL BÖHM Daniel Böhm machte seine ersten musikalischen Schritte im Alter von sieben Jahren bei den Augsburger Domsingknaben, wo er auch seinen ersten Gesangsunterricht erhielt. Während seiner Schulzeit am musischen Gymnasium bei St. Stephan in Augsburg war Daniel Böhm bereits als 15-jähriger Gaststudent im Fach Oboe am Leopold-MozartKonservatorium seiner Heimatstadt. Nach dem Abitur begann der Sänger dort ein Gesangsstudium, zunächst bei Kammersängerin Dorothea Christ sowie bei Martin Gantner und Christian Schmidt Timmermann („Die Singphoniker“) an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg. Daniel Böhm vervollständigte seine Studien außerdem in Meisterkursen bei Prof. Michael Radulescu, Eike Wilm Schulte, Brigitte Fassbaender und Sena Jurinac. Er war mehrfach ausgewählter Teilnehmer des World Youth Choirs (Weltjugendchor) und durfte mit diesem außergewöhnlichen Ensemble u.a. in Italien, Belgien, Schweden, Taiwan und auf den Philippinen konzertieren. Dadurch bot sich ihm die Möglichkeit mit Dirigenten wie Frieder Bernius, Gery Graden, Maria Guinand, Leopold Hager, Roberto Abbado oder Colin Davis zusammen-zuarbeiten. Daniel Böhm ist außerdem ein gefragter Konzertsänger und Dirigent. Mit dem Pianisten Stephan Kaller gibt er regelmäßig Themenliederabende („Wasser und Liebe“, „Die Nacht“) oder er tritt in Opernabenden auf, so z.B. als Kecal/Verkaufte Braut in einer Produktion im Festspielhaus Füssen. Als Dirigent arbeitete er mit Orchestern wie dem Günzburger Kammerorchester, dem Augsburger Mozartorchester, dem Originalklang Ensemble „L’Estro Armonico“, der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg und der bayerischen Kammerphilharmonie zusammen.Außerdem ist Daniel Böhm seit 2013 geschäftsführender Präsident der Gebrüder Jochum Gesellschaft. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, das Erbe des Brüderpaares Otto Jochum (Komponist, Augsburger

Sa. 11. Juni 2016 So. 12. Juni 2016 Schloss Kirchheim

DANIEL QUYNH HOANG stammt aus einer Familie von Berufsmusikern aus dem Allgäu. Von klein auf spielt die Musik in seinem Leben eine tragende Rolle, und so war es nur eine logische Folge, dass er ab sechs Jahren bei Philomena Gnedel Hahn, seiner Großmutter, Unterricht in Klavier bekam und er sich bereits in verschiedenen Chören engagierte. Bei Ludovica Hahn begann er 2005 seine Ausbildung in Gesang und besuchte anschließend 2006 die Berufsfachschule für Musik des Bezirks Schwaben mit dem Hauptfach Gesang bei Silke Kaiser.Von 2008 bis 2012 studiert er als Bariton in der Gesangsklasse von Professor Rosemarie Bühler-Fey, wechselte dann ab 2013 das Stimmfach und schloß 2014 sein Diplomstudium ab. Neben regelmäßigen Auftritten in der Hochschule ist er seit 2010 festes Mitglied des Parlando Vokalensembles von Rainer Oster. 2012 wirkte er bei dem Projekt "Die drei Tode des Narziss" des Studio für Stimmkunst und Neues Musiktheater in Stuttgart als Altus mit. 2012 war er Stipendiat der Bruno und Elisabeth Meindl Stiftung. Kurse und Projekte bei Ichiro Nakayama, Adolf Seidel, Nele Grams, Yaron Windmüller und Anne Champert ergänzten bisher seine Ausbildung.


ISABELL MÜNSCH

3BA Concert Band Mit viel Freude und Konzentration profitiert die Band vom Fachwissen der etablierten Dirigenten und Brass Band Musiker. Zu den vielfältigen Auftritten der 3BA Concert Band gehören große Festivals wie das Big Sounds Festival in Böblingen, Open Air Konzerte wie zum Beispiel im Rahmen der Bayerischen Landesausstellung, der Pfaffenhofener Kulturtage und des Crailsheimer Kulturwochenendes, Auftritte in Konzerthallen wie dem Stadttheater Ingolstadt, der Kongresshalle Augsburg oder im Theater Eichstätt, dem Regentenbau Bad Kissingen und dem Zedernsaal im Schloss Kirchheim, sowie Kirchenkonzerte und auch Partnerkonzerte zusammen mit Blasorchestern und Vereinen. Immer wird die musikalische Qualität unter höchste Ansprüche gestellt, eine ausgewogene Literatur gespielt, um dem Publikum Verständnis, Abwechslung, Kultur und Unterhaltung zu garantieren. Bewegung, Erklärungen, Konzertansagen und Showeinlagen machen das Gesamterlebnis und die Faszination Brass Band nachvollzieh- und erlebbar.

ISABELL MÜNSCH Das breit gefächerte Repertoire das die Sopranistin beherrscht lässt staunen. Sie liebt es Verdi, Puccini und Mozart mit Orchester zu singen, wirbelt ihre Stimme mit Koloraturen der Alten Musik in die Luft und gestaltet Liederabende mit Stücken von Claude Debussy, Alban Berg und Schumann. Als lyrische Sopranistin gastierte sie an mehreren Theatern, konzertierte in der Philharmonie München, im Konzerthaus Berlin. Ebenso war sie in der Staatsoper München wie auch im Nationaltheater Delhi in Indien zu erleben. Im Mai 2015 sang Isabell Münsch einen Liederabend im Kaisersaal Ottobeuren. Presse: „Was das Konzert zu einem ungewöhnlichen Abend werden ließ, war der herrlich timbrierte, makellos intonierte Sopran der jungen, sympathischen Isabell Münsch. … Sie verfügt über eine hochentwickelte Technik, darstellerisches Talent und Charme, die jede ihrer Darbietungen zu einer überzeugenden persönlichen Aussage werden ließ.“ „Eine Premiere der Philharmonie im Altköniglichen Kurhaus im Rahmen der Mozartwoche. Herausragend war die „Susanna“ von Isabell Münsch, die sich mit souveräner Sicherheit als pfiffige Darstellerin erwies und, nuancenreich im Ausdruck, mit klarem klangvollen Sopran, der im 2. Akt mühelos zum hohen C hinaufkletterte, jedes Wort deutlich artikulierte.“

ISABELL MÜNSCH


ISABELL MÜNSCH

Neben dem Opern- und Liedfach ist auch der Chansonbereich eine große Leidenschaft der Sängerin. Als Chanson- und Songsängerin- sowie Bert-Brecht-Interpretin wurde Isabell Münsch von der Kurt-Weill - Foundation New York aufgenommen, bestand den Chanson-Contest Berlin mit Auszeichnung, sang die Eröffnung der  Europameisterschaft Kanu Slalom. Als BrechtInterpretin ist sie nach ihrer neuen Brecht-CD „Ach, in jener Nacht der Liebe“  im Februar 2015 beim Brechtfestival in Augsburg mit einem neuen Kabarettprogramm zu erleben. Galaabende besingt sie mit Musicalstücken, Jazzstandards und aktuellen Songs. Isabell Münsch zeigt ihr Stimmvielfältigkeit wie auch ihre Liebe zum Schauspiel im Programm „(Not) Only for Women“, in dem die Sängerin verschiedenste Frauencharaktere und deren humorvollen, romantischen, sehnsuchtsvollen Geschichten musikalisch wiedergibt und zum Lachen wie auch Nachdenken anregt. Mit einem Edith Piaf-Programm konzertierte Isabell Münsch beim Eröffnungsfest der Salzburger Festspiele. Filmmusik, die die Stimmungs- und Gefühlsebenen aufwallen lässt, gehört zu Isabell Münschs geheimen Favoriten. 2014 konzertierte Isabell Münsch mit dem  Münchner Rundfunkorchester im Bereich Filmmusik und war auf Tour in Italien mit dem Symphonieorchester der HM München.

DANIEL BÖHM


Hochzeiten & Feste Fuggerschloss

Feiern wie die Fürsten Ob Traumhochzeit oder unvergesslicher Festtag: Wir verwirklichen Ihre Wünsche!

Sorglos geniessen Steigen Sie in eine unserer Luxuslimousinen mit Chauffeur und lassen Sie sich sorgenfrei zu Ihrem grossen Auftritt fahren.

Bewirtung Unsere Partnerunternehmen übernehmen gerne das Catering für Ihr grosses Fest. Lassen Sie sich professionell verwöhnen.

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin: GALAX FUGGER DE ARAGON Fuggerschloss Kirchheim Tel. 0174 / 940 60 90



Text hier eingeben

„Eine Rose sagt mehr als 1000 Worte“

Jürgen Rettenmaier

Seit Jahrtausenden berühren und verführen Rosen die Menschheit. Wohl keine Blume ist in der Musik, Poesie und Literatur mehr verehrt und häufiger besungen worden als die Rose. Allein das „Heidenröslein“ von J. W. von Goethe inspirierte zahlreiche Komponisten zu einer Vertonung. Aber auch in anderen Epochen und Werkgattungen findet sich eine Vielzahl an romantischen, nachdenklichen, verliebten und sehnsuchtsvollen Texten und Liedern, in denen die Rose meist eine symbolische Rolle übernimmt. Die Rose gilt als die königliche und reinste Blume. Blütenfülle, Schönheit und der betörende Duft stehen für Lebenskraft und -freude. Ihr rasches Verblühen spiegelt aber auch Vergänglichkeit wider und sie begleitet uns als letzter Gruß zum Abschied. Die sowohl in klassischer als auch populärer Musik oft besungene rote Rose wird besonders bei feierlichen Anlässen als Symbol der Wertschätzung, Liebe und Treue verschenkt. Aber die Blumen mit den charakteristischen Blüten wissen sich auch zu wehren. Machen vielleicht auch ihre Stacheln den besonderen Reiz der Rosen aus? Das Vokalensemble camerata vocale aus Günzburg widmet sich in diesem Konzert unter Leitung von Jürgen Rettenmaier mit einer vielfältigen Auswahl an Kompositionen verschiedener Jahrhunderte dieser besonderen Blume. Lassen Sie sich zum Muttertag in die farbenfrohe Welt der Rosen entführen, erleben Sie den Zauber der verschiedenen Vertonungen,  lassen Sie sich inspirieren von den Werken großer Dichter und atmen Sie den Duft dieser Königin der Blumen.

Jürgen Rettenmaier begann seine Karriere als Chorleiter bereits mit sechzehn Jahren. Nach dem Abitur studierte er Schulmusik mit Schwerpunkt Dirigieren an der Staatlichen Hochschule für Musik Heidelberg-Mannheim bei Prof. Gerald Kegelmann und GMD Hans Drewanz sowie Chorleitung und Chorische Stimmbildung am Westminster-Choir-College in Princeton, New Jersey bei Prof. Joseph Flummerfelt und Prof. Frauke Haasemann. Seit 1985 unterrichtet er am Musischen Gymnasium in Wettenhausen. Sein besonderes Engagement gilt der musikalischen Ausbildung von Jugendlichen im instrumentalen Bereich und im Chorgesang. Seit ihrer Gründung im Jahre 1987 leitet er die camerata vocale Günzburg. 1989 rief er die St.-Thomas-Chorschule am Musischen Gymnasium Wettenhausen ins Leben.

info@fuggerschlosskonzerte.com

Sa. 7. Mai 2016 19:30 Uhr Zedernsaal Schloss Kirchheim


JOAQUÍN ASIAIN

JOAQUÍN ASIAIN kommt aus Nordspanien. Seine Gesangsausbildung begann er an der Madrider Hochschule für Musik und setzte sie mit dem Aufbaustudium an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart fort. Er absolvierte Soziologie an der "Universidad Complutense de Madrid". Er erhielt Gesangsunterricht bei renommierten Persönlichkeiten, wie Aldo Baldin, Alfredo Kraus, William Matteuzzi oder Marimi del Pozo und er ist Preisträger des achten A. CatalaniGesangswettbewerbs mit Leone Magiera als Vorsitzender der Jury. Joaquin Asiain ist das, was man allgemein als "Tenore di grazia" bezeichnet - ein Tenor, der außergewöhnlich hohe Töne erreicht.. Er war Gast bei zahlreichen Orchestern darunter den Bambergern Symphonikern, der Camerata Bregenz, Hamburger Symphonikern, dem Petersburger Orchester, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, dem Westbömischen Sinfonierorchester, den Thüringern Synphonikern, Borusan Istanbul Philharmonie Orchestra, dem Orquesta Sinfónica de Madrid, dem Orquesta de R.T.V.E, dem Sinfonierorchester der Balearen, dem Orquesta Pablo Sarasate, dem Sinfonierorchester von Castilla-Léon, Philharmonie Orchester Nürnberg, Orquesta Sinfónica de Euskadi... in Rollen wie Ernesto aus D. Pasquale, Ferrando aus Cosi fan tutte, Eduardo aus La Cambiale di Matrimonio, Almaviva aus Il Barbiere di Siviglia, der Schwan (Carmina Burana), D. Basilio aus Figaros Hochzeit. Seine Konzerttätigkeit umfasst zahlreiche Auftritte in Festivals, Liederabende und Oratorien in Stuttgart, Bayreuth, Freiburg, Konstanz, Madrid,Barcelona,Istanbul,Mexico D.F,Palma de Mallorca,Kiev,Zürich,Würzburg, Bregenz, München, Köln, Nürnberg, Berlin....

JOAQUIN ASIAIN ZEDERNSAAL FUGGERSCHLOSS KIRCHHEIM

Sa. 14. Mai 2016 19:30 Uhr SPANISCHE UND SÜDAMERIKANISCHE MUSIK

Aufgetreten ist er beispielsweise im Festspielhaus Bregenz, Tonhalle Zürich, Markgräfin Theater Bayreuth, Auditorio Nacional de España, Teatro Monumental de Madrid, in der Kaiserfriedrichhalle Mönchengladbach, Stuttgarter Liederhalle, im Teatro Calderón Valladolid, Teatro Campoamor Oviedo, Theater von Voralberg, XIV, XVI Festival Internacional de Musica de Ibiza, Palacio Euskalduna von Bilbao, Teatro Nacional de Costa Rica, Teatro Mélico Salazar, XIII Festival Internacional de las Artes de Costa Rica, VIII Nordhessen Kultur Sommerfestival,Teatro Nuevo León de Monterrey, Auditorio Telmex Guadalajara,Auditorio Nacional de Mexico,XXVII Temporada d' Opera de Palma de Mallorca, XXXI, XXXII International Musikfestival Istanbul, Philharmonie Essen,Graf Zeppelinhaus Friedrichshafen,Kölner Philharmonie, Musiklaeiszhalle Hamburg, Kammermusiksaal Berliner Philharmoniker, Grosser Saal Philharmoniker Berlin...usw.

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

info@fuggerschlosskonzerte.com


JOAQUÍN ASIAIN

DIE SCHÖNSTEN MELODIEN AUS SPANIEN UND SÜDAMERIKA Joaquin Asiain, Tenor Kanako Kimura, klavier CUBA Gonzalo Roig - Quiéreme mucho Moisés Simons - Marta CHILE Oscar Pérez Freire Ay, ay, ay,- Kreollische Serenade

KANAKO KIMURA, Klavier Geboren in Hokkaido, Japan.Sie erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von 4 Jahren.Zuerst studierte sie Klavier an der Hochschule für Musik in Tokyo und anschließen an der Musikhochschule in Stuttgart ,wo sie Ihr Studium bei Prof. Cornelius Witthoefft absolvierte. Kanako Kimura hat als Solist an renommierten Musikfestivals in Japan ,Deutschland und Spanien mitgewirkt u.a. im Kulturzentrum Saporo, im Metropolitan Art-Space sowie in der Suntry-Hall in Tokio, bei der Art Japan Association..Seit 2012 begleitet sie regelmäßig den spanischen Tenor Joaquin Asiain bei seinen Liederabenden.

ESPAÑA Juan Quintero - Morucha Barrera y Calleja - Adiós Granada aus die Zarzuela “ Los emigrantes” José María Usandizaga - Scherzo (klavier) José Padilla - Valencia O.Pérez Soriano - El guitarrico Pablo Sorozábal - No puede ser… - aus die Zarzuela “La tabernera del puerto” ARGENTINA Carlos Guastavino - El clavel del aire blanco Alberto Ginastera - Canción del árbol del olvido - Gato El choclo ( klavier) PERÚ Rosa M. Ayarza - La rosa y el clavel - Cuando la tórtola llora MEXICO María Grever - Te quiero dijiste

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

info@fuggerschlosskonzerte.com


GEHARD SALZ

GERHARD SALZ Sprecher und Rezitator - u.a. für den Blindenbund, und als Mitglied der Internat. Hermann-Hesse-Gesellschaft, IHHG, Calw. Bekannt durch zahlreiche Lesungen - Hans Christian Andersen, Oscar Wilde, Robert Walser, Robert Menasse, Erich Kästner und Kurt Tucholsky u.a. - in mehreren deutschen Städten. Am Gedenktag zur Bücherver-brennung liest er seit Jahren auf dem Münchener Königsplatz.

MÄRCHEN

PRESSESTIMMEN "Rezitator Gerhard Salz trifft mit seiner Textauswahl in der Stadtbibliothek die Gefühlslage seiner Zuhörer." Süddeutsche Zeitung, 11.05.06, LKR Dachau „Worte für Taten Aitmatow-Lesung zugunsten der Kirgistan-Hilfe
 Wolfratshausen. Zu einer Benefizveranstaltung unter der Überschrift ‚Literatur aus Zentralasien’ hatten Hanns-Werner Hey und seine Frau Karla (...) eingeladen. (...) Kultureller Mittelpunkt der Veranstaltung war eine Lesung aus dem Roman ‚Der erste Lehrer’ von Tschingis Aitmatow. Als Rezitator konnte Hey seinen langjährigen Bekannten Gerhard Salz gewinnen. Dieser hat mittlerweile ein gutes Dutzend Hörbücher für den Blindenbund aufgenommen.“ Süddeutsche Zeitung, Wochenendausgabe, 12./13. April 2008 „Der Rezitator brachte es fertig, die humoristische Distanz Doderers zu seinen Personen und Milieus mit entsprechend feiner Ironie akustisch nachzuzeichnen. Über lange Textstrecken hinweg hielt er die Spannung aufrecht, so dass seine Zuhörer gar keine Möglichkeit hatten gedanklich abzuschweifen.“
 Aus: „Mit einer Ironie auf den Spuren des Heimito von Doderers“ Münchner Merkur / Kultur, Freitag 28. September 2007 / LK-W

So. 29. Mai 2016

17:00 Uhr

„Salz verstand es, seine Zuhörer in ferne Welten zu ziehen, sie mit Worten zu fesseln. Das gelang ihm, indem er Stimmungen durch seine Stimme ausdrückte. (...) Auch dem Märchen von der stolzen Teekanne hauchte Salz Leben ein. (...) Die Zuhörer würdigten Salz ́ Lesung mit lang anhaltendem Applaus – ein märchenhaft schöner Abend.“


Zedernsaal


AUGSBURGER KAMMERORCHESTER

Das Augsburger Kammerorchester wurde 1986 von seinem Leiter Bernd-Georg Mettke gegründet. Seine Mitglieder sind AbsolventInnen und StudentInnen verschiedener Musikhochschulen und der Universität Augsburg. Den Kern bilden 20 Streicher; entsprechend der Programme wird dieser Kreis durch Bläser erweitert. Das Ensemble hat sich nicht auf eine Musikepoche spezialisiert, sondern beschäftigt sich in Arbeitsphasen mit der Kammerorchesterliteratur von der Barockzeit bis zur Moderne (u. a. auch Uraufführungen). Das Orchester konzertierte außerhalb des Augsburger Raumes in Stuttgart, München, in Österreich und in der Schweiz und machte Rundfunkaufnahmen (auch Life-Mitschnitte von Konzerten) beim Bayerischen Rundfunk. In letzter Zeit arbeitet das Ensemble vermehrt mit jungen, auch international erfolgreichen Solistinnen und Solisten zusammen.

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

info@fuggerschlosskonzerte.com


AUGSBURGER KAMMERORCHESTER BERND-GEORG METTKE

So. 05 Juni 2016 17:00 Uhr

Zedernsaal

PROGRAM WOLFGANG AMADÉ MOZART Ouvertüre KV 492 zu Die „Die Hochzeit des Figaro“, Violinkonzert G-Dur, KV 216 Symphonie D-Dur, KV 297 „Pariser Symphonie“

Bernd-Georg Mettke studierte Musik für das Lehramt an Gymnasien an der Münchner Musikhochschule und vervollständigte seine dirigentische Ausbildung durch Meisterkurse. Von 1985 bis zu seiner Pensionierung 2014 war er hauptamtlicher Dozent am Lehrstuhl für Musikpädagogik der Universität Augsburg (u. a. Leitung des Universitätsorchesters Augsburg, Dozent für Ensemble-Leitung, Chorleitung).

Von 1996 bis 1998 hatte er daneben einen Lehrauftrag für Orchesterleitung an der Musikhochschule München. Er leitet Orchester- und Chorwochen und ist Mitherausgeber der Chorbuchreihe „chor aktuell“. 1986 gründete er das Augsburger Kammerorchester, dessen Leiter er seitdem ist und wird seit 1989 regelmäßig als Gastdirigent des Städtischen Kammerorchesters und des Symphonieorchesters Rosario, Argentinien eingeladen. Für den Chorverband Bayerisch-Schwaben arbeitet Bernd-Georg Mettke in der Chorleiterausbildung und leitet den Chor der Chorleiterinnen und Chorleiter. Dieses Ensemble erarbeitet unterschiedlichste Werke historischer und neuerer Chorliteratur und dient gleichzeitig als Instrument zur Fortbildung im Bereich Dirigier- und Probentechnik.

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

info@fuggerschlosskonzerte.com


saitenspuren Das neugegründete Gitarrenduo saitenspuren (Edith Lehner & Norbert Neunzling) betritt neue Wege. Mit Gitarren aus den 30er und 40-er Jahren des genialen Gitarrenbauers Richard Jacob 'Weißgerber' spielen die beiden Künstler romantische Gitarrenmusik von zeitgenössischen Komponisten aus der ganzen Welt, von Kanada über Frankreich und Italien bis nach Japan. Abgerundet wird ihr Programm mit Werken aus dem 19. Jahrhundert „dem Zeitalter der Romantik,“ dargeboten auf Original Biedermeier-Gitarren.

norbert neunzling

edith lehner

Geboren in Riedlingen (Donau) Unterricht an der Berufsfachschule für Musik Krumbach bei Stefan Barcsay Studium der klassischen Gitarre bei Thomas Königs in Augsburg Konzerttätigkeit als Solist, als Kammermusiker und mit Orchester Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten Komponist und Arrangeur, mehrere CD-Produktionen Gründer und Leiter des Gitarrenorchester Immelstetten

Geboren in Dingolfing (Niederbayern) Unterricht bei Anneliese Reindl und Stephan Weber Studium der klassischen Gitarre bei Helmut Hehl und Thomas Königs am Leopold-Mozart-Konservatorium, Augsburg Konzerttätigkeit in verschiedenen Ensembles, u. a. mehrere Uraufführung in Frankfurt Unterrichtet an der Musikschule Türkheim, am Jugendmusikwerk Tussenhausen und der städtischen Musikschule Mindelheim

Sa. 18 Juni 2016

19:00 Uhr

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

Zedernsaal

info@fuggerschlosskonzerte.com


unsere musik Unsere große Liebe gilt den Originalkompositionen für zwei Gitarren. Es gibt so wundervolle selten gehörte Werke für Gitarrenduo, die nur darauf warten gespielt zu werden. Wir tauchen mit Ihnen ein in die Seele dieser Musik, erspüren die Feinheiten in Melodik und Harmonik. Den nuancenreichen lebendigen Klang der Gitarre voll auskostend „vom intimsten Pianissimo zart berührter Saiten bis zum aggressiv geschlagenen Rasgueado“ erwecken wir die Musik zum Leben. Mit schmelzendem Ton, rhythmischer Präsenz und interpretatorischer Finesse stehen Spieltechnik und Virtuosität im Dienst der Musik. Besonders schätzen wir, dass unsere Interpretation zeitgenössischer Musik Komponisten inspiriert für unser Duo zu schreiben und uns die Uraufführung ihrer Werke anzuvertrauen. In unseren Konzerten führen wir Sie durch ein abwechslungsreiches Programm, das vom frühen 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart reicht.

Unsere Gitarren Musik des 20./21. Jahrhunderts spielen wir auf den Torres-Modellen von Richard Jacob “Weißgerber“ (*11. Februar 1877 – †17. Juli 1960) aus Markneukirchen im Vogtland. Für die  Musik des 19. Jahrhunderts kommen das Weißgerber-Biedermeiermodell von 1922 und das Wiener-Modell von Karl Schandl aus dem Jahr 1927 zum Einsatz. Diese Gitarren entsprechen in ihrer Bauweise den im 19. Jahrhundert üblichen Gitarren und vermitteln so ein authentisches Klangerlebnis. Richard Jacob gilt als einer der herausragendsten und experimentierfreudigsten Gitarrenbauer des 20. Jahrhunderts und wird von vielen als der “Stradivari“ des Gitarrenbaus bezeichnet.

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

info@fuggerschlosskonzerte.com


Duo Pietsch-Eisinger DETLEV EISINGER, geboren in München, gab schon im Alter von 13 Jahren seinen ersten Klavierabend und Konzerte mit Orchester. Er studierte bei Walter Krafft (der wie Dinu Lipatti aus der berühmten rumänischen Schule stammt), später an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Erik Then-Bergh und schloss 1980 sein Staatsexamen »mit Auszeichnung« ab. Ein Stipendium führte ihn 1986 an die Cité Internationale des Arts in Paris. Nach seinem Examen begann Eisinger eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Hervorzuheben ist die vollständige Aufführung des Wohltemperierten Klaviers von Johann Sebastian Bach in München, Wien, Graz, Salzburg und Klagenfurt. Zu hören war er darüber hinaus in Menton, Paris, Montpellier, beim Kissinger Sommer, bei den RichardStrauss- Tagen in Garmisch-Partenkirchen und beim KodályFestival in Ungarn; außerdem absolvierte er fünf Konzerttourneen in Südafrika.

Einen bedeutsamen Auftritt hatte Eisinger beim Münchner Klaviersommer 1990 mit Schumanns Carnaval in der P h i l h a r m o n i e M ü n c h e n ( d e n z w e i t e n Te i l d i e s e s Konzertabends gestaltete Friedrich Gulda). Es folgten sein Debüt in der Berliner Philharmonie mit Mendelsohns Klavierkonzert Nr. 1 in g-Moll (op. 25) und Klavierabende in etlichen europäischen Hauptstädten sowie in Toronto (Kanada) und San Francisco (USA). Ein Gesprächskonzert im Jahr 2002 in der Villa Wahnfried wurde zum Ausgangspunkt für Eisingers Engagement bei den Bayreuther Festspielen. Von 2002 bis 2008 hielt er dort Einführungsvorträge zu sämtlichen Opern Richard Wagners in Form von Klavier-Matineen, woraus sich weitere KonzertEinladungen verschiedener in- und ausländischer Opernhäuser und Festivals ergaben. Aktuelle Projekte von Detlev Eisinger sind derzeit die CDEinspielung sämtlicher Beethoven-Sonaten, wobei er erstmalig jeder Sonate umfangreiche Erläuterungen mit Klangbeispielen vorausschickt, außerdem, auf vielfachen Wunsch, die Aufnahme der Einführungsvorträge zu sämtlichen WagnerOpern nach dem Vorbild der Matineen in Bayreuth.


Duo Pietsch-Eisinger FRANZISKA PIETSCH Die in Ostberlin aufgewachsene und aus einer traditionsreichen Musikerfamilie stammende Geigerin hat bereits mit fünf Jahren ersten Ihren ersten Unterricht bekommen.
 Als Elfjährige gab sie ihr Debüt an der Komischen Oper in Berlin und konzertierte schon früh als Solistin mit namhaften Orchestern der ehemaligen DDR. Als Jungstudentin begann sie Ihr Studium an der Hochschule für Musik „ Hanns Eisler “ in Ost Berlin bei Professor W. Scholz. Doch ihr besonderes Interesse gilt der Kammermusik. Zusammen mit der Pianistin Hyun Jung Kim-Schweiker und dem Cellisten HansChristian Schweiker wurde im Jahre 2000 das Trio Testore gegründet. Das Trio hat neben einer regen Konzerttätigkeit zum 10. Jubiläum sein eigenes Kammermusikfestival „Mai–Klassik“ ins Leben gerufen. Die Gesamteinspielung aller Brahmstrios auf SACD Surround ist im April 2013 beim Label Audite erschienen. Beim gleichen Label ist im August 2014 eine weitere Aufnahme mit Werken von Rachmaninov und Tchaikovsky veröffentlicht worden. Diese Aufnahme wurde für den „International Classic Music Award 2015“ nominiert.

So. 03. Juli 2016 19:30 Uhr FRANZISKA PIETSCH Violine DETLEV EISINGER Piano Marktplatz 1 87757 Kirchheim / Schwaben

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90 info@fuggerschlosskonzerte.com Franziska Pietsch spielt eine Violine von Carlo Antonio Testore (Mailand) von 1751


Die Tanzgeiger

Zedernsaal, Sa. 16. Juli 2016 In mehr als drei Jahrzehnten Lebens- und Musikgeschichte haben sich die Instrumentierung, das Repertoire und die Besetzung gewandelt. Konstant geblieben sind die Vertrautheit mit den eigenen Wurzeln und die Hellhörigkeit für das Fremde. Auf unzähligen Reisen durch Österreich, Europa und die ganze Welt hat sich ihre Musik als unmissverständliche Sprache bewährt. Feste und Festivals, Tanzveranstaltungen und Events, Kongresse und Konzerte – Anlässe aufzuspielen gab und gibt es so viele, wie gute Gründe, das Leben zu genießen. Sie präsentieren sich kraftvoll, innig, virtuos, mitreißend, feurig, verrückt, stets authentisch und mit einer gehörigen Portion Selbstironie.

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

info@fuggerschlosskonzerte.com


Rudi Pietsch Rudi Pietsch  (Wien & Niederösterreich) - Primas, versteht es meisterhaft, mit spontanem Wortwitz, hoher Fachkenntnis und der nötigen Portion Verrücktheit das Publikum mitreißend zu unterhalten. Einen Beruf hat er auch: Mitarbeiter in Forschung und Lehre am Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Walter Burian

Michi Gmasz Michi Gmasz (Wien & Burgenland) - Neben seiner praktischen Tätigkeit als Bratschist der Tanzgeiger studierte er auch das Theoretische am Institut für Musikwissenschaft. Seine  Stimme hört man nicht nicht nur abends bei den Tanzgeigern beim Csárdás Singen, sondern oft auch frühmorgens auf Radio Stephansdom. Er ist außerdem Mitglied des Wiener Uniorchesters und des Ensemble Klesmer Wien. Niemals fehlen bei ihm Tanzgeiger CDs zum Verkauf.

Marie-Theres Stickler Marie-Theres Stickler (Wien & Niederösterreich) - sitzt meist mit der Harmonika in der Mitte, wo sie perfekt ihre musikalische Funktion erfüllt: das Rückgrat unserer Musik zu sein. Als einzige Frau und noch dazu als jüngstes Ensemblemitglied kann sie sowohl ihre musikalische als auch menschliche Charakterstärke bei uns gut gebrauchen. Sie absolvierte ihr Studium der Volksmusikinstrumente am Mozarteum in Salzburg.

Hannes Martschin Hannes Martschin (Wien & Steiermark) – sein Talent am Kontrabass ist naturgewaltig gegeben, sein Talent in punkto charmanter Kommunikation wohl auch. So hat er nach ausgiebigen Studien seine Berufung zum Beruf gemacht, als Geschäftsführer seiner Agentur Martschin & Partner GmbH verantwortet er die kreativen Leistungen in PR und strategischer Kommunikation.

Dieter Schickbichler Dieter Schickbichler (Wien & Steiermark) - bläst auf der Posaune die für unseren Tanzgeigerklang so wunderbaren Tenorstimmen: Er ist steirische Wölltklasse. So formuliert man es in den diversen Orchestern, in denen er immer wieder substituiert, wenn er nicht gerade ununterbrochen in der Musikschule Perchtoldsdorf unterrichtet. Zudem spielt er bei der Blaskapelle MaChlast 1. Tenorhorn und ist dort für die Moderation zuständig.

Claus Huber Claus Huber  (Wien & Burgenland) - bläst uns die Trompete. Seine Brillianz im Spiel hat bereits mehrfach internationale Juroren beeindruckt. Nach seinen abgeschlossenen Studien Konzertfach Trompete an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Wien arbeitet er als Baumeister im Familienbetrieb.

Die Tanzgeiger

Walter Burian (Wien & Burgenland) - nach vielen Stationen auf seinem musikalischen Lebensweg hätte er zwischen Extremschrammeln und Schönbergchor wählen können, entschied sich letztlich aber - aus welchem Grund auch immer - für die Tanzgeiger. Seit mehr als 35 Jahren hält er als zweiter Geiger (Felsen) dem ersten Geiger (Brandung) die Treue. 'Nebenher' leitet er das Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt.


PERVEZ MODY

Sa. 03. Sep. 2016 19:00 Uhr

Zedernsaal

Pervez Mody zeichnet neben seiner brillanten Virtuosität sein emotionales, fantasievolles und differenziertes Spiel, verbunden mit einem sehr individuellen Zugang zur Musik, und einer großartigen Bühnenpräsenz aus. So bescheinigt ihm auch Martha Argerich seit seinem Mitwirken bei „Martha Argerich & friends“: „…Pervez Mody ist ein außergewöhnlicher Musiker und ein einzigartiger Künstler…“. Der in Deutschland lebende und in Mumbai/Indien beheimatete virtuose Konzertpianist erfuhr als höchstbegabtes Kind bereits im Alter von vier Jahren seine erste pianistische Förderung und Ausbildung bei seinen Lehrerinnen Frau Feroza Dubash Labonne und Frau Farida Dubash, die ihn in seinen musikalischen Interpretationen und seinem Verständnis für die klassische Musik stark prägten. Sein herausragendes musikalisches Talent erbrachte ihm schon in jungen Jahren Ehrungen und zahlreiche Preise in verschiedensten Musikwettbewerben und Konzertauftritten, bevor er als Stipendiat am berühmten Tschaikovskykonservatorium in Moskau bei Professor Margarita Fyodorova sein Studium aufnahm. Sie brachte ihm insbesondere die Werke von Alexander Skrjabin nahe und sagte ihm in ihrer Empfehlung voraus: „…Pervez Mody ist ein talentierter junger Pianist mit einer leuchtenden Zukunft vor sich…“


Seine Studien als Stipendiat in Moskau sowie an der Musikhochschule in Karlsruhe bei Frau Professor Fanny Solter und Herrn Professor Miguel Proenca schloss er mit dem Diplom „Master of fine Art“, dem „Konzertexamen“ als Solist, sowie für Kammermusik und Liedbegleitung mit höchsten Auszeichnungen hervorragend ab. Meisterklassen absolvierte er unter Prof. Sontraud Speidel und Prof. Eduardo Hubert. Pervez Mody folgte Einladungen als Jurymitglied, unter anderem beim „Internationalen Klavierwettbewerb“ in Huesca (Spanien) und unterrichtete selbst Meisterklassen in Argentinien, Indien und Deutschland. Er war einige Jahre sehr erfolgreich als Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Karlsruhe, an der Jugendmusikschule Lahr und in seinem privaten Klavierstudio tätig und führte etliche Schüler zu nationalen und internationalen Wettbewerbs- und Konzerterfolgen.

Er folgte Einladungen zu Konzerten und Festivals in Europa, Asien und Südamerika, spielte diverse CDs ein (u. a. für ANTES, THOROFON, Naxos, Marco Polo), war bei Rundfunk und Fernsehen zu erleben, so zum Beispiel bei Telefision Tajikisthan, bei B.B.C. Channel 4, BayernKlassik, Deutsch-landradio, ORF, SWR, WDR, NDR, Scwiss Classic, DRS, Arcadia Canada, und beim All India Radio; Konzertaufnahmen mit dem Südwestrundfunk. Zurzeit steht Pervez Mody in der Einspielung des Gesamt-Klavierwerkes von Alexander Skrjabin für das Label „Thorofon“ (Bella-Musica-Edition). Die Fachwelt zeigt sich begeistert von seinen Interpretationen und reiht ihn zu den ersten Skrjabin-Interpreten unserer Zeit ein. Im Juni 2012 wurde Pervez Mody von Steinway & Sons zu den Steinway Artisten aufgenommen.

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

info@fuggerschlosskonzerte.com


TRIO LIRICO

TRIO LIRICO Ihre brennende Leidenschaft für die Kammermusik führte  drei herausragende Musikerpersönlichkeiten zum Streichtrio Lirico zusammen. Das Trio begeistert mit beseeltem Streicherklang und  unbändig temperamentvoller Spielfreude. " Trio Lirico zündet Streicherfeuerwerk" (Goslarsche Zeitung 5.9.2015). Zwei der Instrumente,  die Violine und das Cello, stammen aus der berühmten italienischen Geigenbauerfamilie Testore.

Sa. 10. Sep. 2016 19:00 Uhr

Zedernsaal INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

info@fuggerschlosskonzerte.com


FRANZISKA PIETSCH in Ostberlin aufgewachsene und aus einer traditionsreichen Musikerfamilie stammende Geigerin hat bereits mit fünf Jahren ersten Ihren ersten Unterricht bekommen. Als Elfjährige gab sie ihr Debüt an der Komischen Oper in Berlin und konzertierte schon früh als Solistin mit namhaften Orchestern der ehemaligen DDR. Als Jungstudentin begann sie Ihr Studium an der Hochschule für Musik „ Hanns Eisler “ in Ost Berlin bei Professor W. Scholz. Doch ihr besonderes Interesse gilt der Kammermusik. Zusammen mit der Pianistin Hyun Jung KimSchweiker und dem Cellisten Hans-Christian Schweiker wurde im Jahre 2000 das Trio Testore gegründet. Das Trio hat neben einer regen Konzerttätigkeit zum 10. Jubiläum sein eigenes Kammermusikfestival „Mai – Klassik“ ins Leben gerufen. Die Gesamteinspielung aller Brahmstrios auf SACD Surround ist im April 2013 beim Label Audite erschienen. Beim gleichen Label ist im August 2014 eine weitere Aufnahme mit Werken von Rachmaninov und Tchaikovsky veröffentlicht worden. Diese Aufnahme wurde für den „ International Classic Music Award 2015“ nominiert. 2015 trennte Sie sich von dem Ensemble.


SOPHIA REUTER wurde in Dresden geboren. Sie kommt aus einer traditionsreichen Musikerfamilie, ihr Vater ist der Dirigent Rolf Reuter, und ihr Großvater Fritz Reuter war Komponist. Ihren ersten Geigenunterricht erhielt sie im Alter von fünf Jahren von Prof. Klaus Hertel an der Hochschule für Musik „F. MendelssohnBartholdy“ in Leipzig. Sophia Reuter hat von 1996 bis 2000 sowie von 2010 bis 2012 an der Internationalen Menuhin Musik Akademie (IMMA) als Dozentin für Bratsche und Kammermusik unterrichtet. Gleichfalls unterrichtete sie in den Jahren 1998/99 an der Sommerakademie des Mozarteums Salzburg, sowie seit 2002 regelmäßig als Dozentin beim BJSO an der Bayerischen Orchesterakademie (Hammelburg). Im Jahr 2001 kehrte sie nach Deutschland zurück, wo sie verschiedentlich als Solistin mit Orchester und als Kammermusikerin a u f t r i t t . Z u r Ve r v o l l k o m m n u n g i h re s Bratschenspiels studierte sie von 2001-2003 noch zwei Jahre in der Meisterklasse von Prof. Alfred Lipka an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin. Sophia Reuter spielte als Aushilfe bei den Berliner Philharmonikern und der Deutschen Oper Berlin. Von 2003 bis 2004 war sie Stimmführerin der Bratschen beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg (Hamburgische Staatsoper). Von 2006-2013 war sie 1. Solobratschistin der Duisburger Philharmoniker (Deutsche Oper am Rhein) und spielte regelmäßig als Solobratsche an der Deutschen Oper Berlin, im Konzerthausorchester Berlin, beim Gewandhausorchester Leipzig sowie beim Gran Teatre del Liceu Barcelona.


JOHANNES KREBS ist einer der vielbeachtetsten und facettenreichsten Musiker seiner Generation. Nach Cello- und Kammermusikstudien in Hannover, Madrid, Basel und Köln (u.a. bei Frans Helmerson, Friedrich-Jürgen Sellheim, Klaus Heitz und Reinhard Latzko) gewann er zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben und ist als Solist mit Orchestern und als gefragter Kammermusiker weltweit in Konzertsälen und auf renommierten Festivals zu erleben. Neben seinen festen Ensembles, dem Trio Abaton und dem Hamburger Streichsextett, gehören Künstler wie Gérard Caussé, Latica Honda-Rosenberg, Alban Gerhardt, Tanja Tetzlaff, Sophia Reuter, Marta Gulyas und Franck-Thomas Link zu seinen Kammermusikpartnern. Seit 2006 wirkt er außerdem als 1.Solocellist der Bremer Philharmoniker.Als Solist spielte er in der letzten Zeit Konzerte des klassisch-romantischen Repertoires von Haydn, Saint-Saens, Elgar, Dvorak, BrahmsDoppelkonzert, Tschai-kowskis Rokokovariationen, Andante Cantabile und Nocturne, als auch ausserge-

wöhnlichere Werke, wie Martinu, Tüür und Gulda Cellokonzerte. Seine Diskographie umfasst eine Solo-CD mit Werken von Bach und Cassado, die Ersteinspielung von „Trova“ für Cello und Orchester von Granados, Klaviertrios von Dvorak und Schostakowitsch, Klavierquartette von Brahms und Mozart, Streichquartette von Janacek, sowie Streichsextette von Dvorak und Korngold. Johannes Krebs spielt auf einem Cello von Carlo Antonio Testore, Mailand 1746. namhaften Dirigenten wie Ingo Metzmacher, Christopher Hogwood, Marco Letonja, Markus Poschner, Wolfgang Emanuel Schmidt und Nicholas Milton. Von 2002-2006 war er stv.Solocellist der Philharmoniker Hamburg, wo ihm der begehrte EduardSöring Preis verliehen wurde. Seit 2006 ist er 1. Solocellist der Bremer Philharmoniker. Seine Diskographie umfasst eine Solo-CD mit Werken von Bach und Cassado, die Ersteinspielung von „Trova“ für Cello und Orchester von Granados, Brahms und Schostakowitsch. Johannes Krebs spielt auf einem prachtvollen Cello von Carlo Antonio Testore, Mailand 1746.

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

info@fuggerschlosskonzerte.com


ANTONIO BEÑASCO

FLAMENCOIN


ISMAEL CHICANO

FLAMENCOIN

Sa. 17. Septiembre 2016 19:30 Uhr

Zedernsaal


LORENA CANTOS

FLAMENCO IN ALICIA PAVON Die Künstler teilen das Lebensgefühl „Flamenco“ mit: Lebendigkeit, Spontanität und Lebensfreude stehen hierbei im Mittelpunkt. Die Musiker und Tänzer spannen den Bogen zwischen purem, leidenschaftlichen Flamenco und mediterranen Klängen zu einem abwechslungsreichen Programm!


FlamencoIn

Die Künstler teilen das Lebensgefühl „Flamenco“ mit: Lebendigkeit, Spontanität und Lebensfreude stehen hierbei im Mittelpunkt. Die Musiker und Tänzer spannen den Bogen zwischen purem, leidenschaftlichen Flamenco und mediterranen Klängen zu einem abwechslungsreichen Programm! Spanische Nächte. Außerhalb Spaniens wird Flamenco meistens mit Tanz, Freude und feurigen Andalusierinnen in Verbindung gebracht - Flamenco ist jedoch mehr, es ist ein Lebensgefühl, Ausdruck von Freude, Trauer, Leid und Wut.

INFO + RESERVIERUNG Telefon: 0174 940 60 90

info@fuggerschlosskonzerte.com


Jose D`Aragon

Klassische Gitarrenmusik mit spanischem Temperament Meister der Gitarre José D’Aragón konzertiert in Fuggerschloss Ein besonderes Highlight wird am 2. Oktober 2016. Selten gelingt es Musiker von Weltruf ausserhalb der großen Säle für Konzerte zu gewinnen. José D’Aragón, gebürtig in Saragossa, Spanien begann seine Karriere auf der Gitarre mit vier Jahren. Er wurde schnell zum Wunderkind, gab mit sechs bereits Solokonzerte in Spanien und erteilte schon mit acht Unterricht. Er gewann mehrere erste Preise u.a. für seine “Sinfonia Uno” und den spanischen Preis von Rundfunk und Fernsehen.


Jose D`Aragon

Es folgt in den 1980-iger Jahren das Studium der Musikwissenschaften, Komposition und zum Orchesterdirigent unter Sergiu Celibidache. Konzerte und Orchesterleitungen in Europa, den USA, Tokio und Südamerika schliessen sich an. Es entstehen Schallplattenaufnahmen mit den bekanntesten Produzenten, FSM, Ariola, Bayerischen Rundfunk, u.a. 1990 erhält er die Doktorwürde der Musikwissenschaften. Ein besonderes Anliegen sind ihm die Bearbeitung von Orchester- und Klavier -partituren. Mit der elfsaitigen Gitarre gelingt es ihm komplexe Werke von Beethoven, Bach, Mozart, Manuel de Falla und anderen, ohne Verzicht auf einzelne Stimmen, zu spielen. Es handelt sich also nicht um bloße Adaptionen, sonder n die vollständigen Werke ohne Verlust der Bass- und Melodielinien. Sehr bekannt und auch als CD-Aufnahme produziert, ist seine Version der “Bilder einer Ausstellung” von Modest Mussorgsky, ein modernes deskriptives Werk, das ursprünglich für Klavier komponiert wurde. Seine aktuelle Bearbeitung von Bizets “CARMEN SUITE”, für die elfsaitige Gitarre ist ein komplexes orchestrales Werk, meisterhaft umgesetzt: Vor dem geistigen Auge entstehen Fanfaren-, Trommel- und Streichorchesterklänge, die auf einem einzigen Instrument kaum vorstellbar sind.

JOSÉ D´ARAGÓN

So. 02. Okt. 2016 19:00 Uhr

Das Ergebnis sind einmalige Konzerterlebnisse, ein Genuss sowohl für den musikalischen Laien, als auch für den anspruchsvollen Kenner. José D’Aragón er schließt dem Zuhörer seine Welt durch ausführliche, unterhaltsame Erklärungen zu den jeweiligen Stücken. Eine CD-Produktion von CARMEN - SUITE ist in Vorbereitung. www.josedearagon.com www.classicguitarworld.com


TAVERNA SIEGESHALLE GRIECHISCHE SPEZIALITÄTEN

DI. - So. und Feiertage 11.30 bis 14.30 Uhr 17.30 bis 23.30 Uhr

GRIECHISCHES RESTAURANT Inh. Fam. Stachtouris Bahnhofstr. 57 87719 Mindelheim Tel.: 08261 - 731372

MONTAG RUHETAG

R e g i o n a l e K ü n s tl er

u n d Ve re i n e im

F u g g e rs c h l o s s So. 03. Mai 2015 20.00 Uhr Musikverein Kirchheim Sa. 09. Mai 2015 20.00 Uhr Chorgemeinschaft So. 24. Mai 2015 20.00 Uhr Blasorchester Kirchheim Sa. 11. Juli 2015 17.00 Uhr Schlaraffen Fr. 11. Sep. 2015 20.00 Uhr Musikverein Serenade So. 27. Sep. 2015 17.00 Uhr Schwäbische Sinfonie

GASTHOF LECHLER Brandgasse 1 87757 Kirchheim in Schwaben Tel: 08266 304

RESERVIERUNGEN ABENDESSEN + KONZERT 0174 9406090


Worauf wir das Hauptaugenmerk richten? Vorne, hinten, rechts, links, oben, unten, innen, auĂ&#x;en Porsche Service

Porsche Service Zentrum Pfaffenhausen Ruf Service Zentrum GmbH Am Rufplatz 1 87772 Pfaffenhausen Tel.: +49 (0) 8265 91 19 10 Fax: +49 (0) 8265 91 19 13 info.psz@porsche-servicepfaffenhausen.de www.porsche-servicepfaffenhausen.de

Porsche Modelle: Kraftstoffverbraucht (in l/100 km): kombiniert 12,4-6,4; CO2-Emissionen: 289-169 g/km;


Magazine 2016