__MAIN_TEXT__

Page 1

++ FORSCHEN UND ENTDECKEN ++ KNOBELSPASS ++ RITTER IM MITTELALTER ++

MAG Gratisheft Nr. 7 Ausgabe 3 / 2016

EXTRA! RITTER STUNDEN PLAN

WISSEN MITMACHEN SPASS TIERWELT .. SPORT .. KOHLE&MAUSE

..

arben Warum f .. latter sich die B

bunt?

, s e l e i v d n u R! H E M s e l e vi www.kidsmag.de


FINDEST DU DIE

10FEHLER?

SpitalstraรŸe 38 / 97421 Schweinfurt

In dem oben stehende Bild haben sich einige kleine Fehler eingeschlichen. Nimm dir einen Buntstift und kreise alle Fehler ein. Die Lรถsungen findest du weiter hinten im Heft!


Inhalt Wissen

Rathaus Schweinfurt : Teil 2 Warum werden die Blätter bunt? Herbstzeit ist Drachenzeit

4 8 14

Warum Sparen?

12

Das Eichhörnchen

10

Der Weg zum Ritter

18

Warum Werden wir krank? Unser Nervensystem

20 22

Abfallentsorgung im Mittelalter

30

Bau dir eine Flaschenbox Weltkindertag Papier-Schöpfen KIDS Gewinnspiel Rezept: Erntedank-Gemüsesuppe

24 28 32 36 38

Mein Verein und Ich Kinder Yoga

16 34

Kohle und Mäuse Tierwelt

Zeitreise

Gesundheit Umwelt

Mitmachen

Sport

HALLO

meine Freunde, ich hab auch diesmal wieder spannende Geschichten, knifflige Rätsel und tollen Bastelspaß für Euch! Viel Spaß beim Entdecken! Euer Ferdinand Ferkel

Immer wenn du dieses Symbol siehst, darfst du selbst ran und knifflige Aufgaben lösen oder ausmalen.

IMPRESSUM Verlag und Herausgeber: WORKCAFE Hadergasse 36 97421 Schweinfurt Marketing, Projekt – u. Vertriebsleitung: Tayfun Cenk Michael Morschett Anzeigenleitung: Tayfun Cenk Redaktionsleitung: Tayfun Cenk Michael Morschett Redaktionelle Mitarbeit: Abfallberatung Stadt Schweinfurt Quadro Dieter Bauer Wissenswerkstatt Kommunale Jugendarbeit ISB-Idealverein für Sportkommunikation und Bildung Dragon Gym Kinderyoga Schweinfurt

Layout und grafische Gestaltung: Michael Morschett Sergej Kaschawar Illustration Ferdinand Ferkel: Sina Cyliax Titelbild: Fotolia Bildnachweis: WORKCAFE Fotolia Kontakt: WORKCAFE Telefon: 09721 – 370 777 8 www.kidsmag.de Sonstiges: Erscheinung: vierteljährlich Nächste Ausgabe: Dezember 2016 Distribution: an Grundschulen in Schweinfurt und Kinderorientierten Auslagenstellen.

Für den Inhalt der einzelnen Artikel sind die jeweils benannten Autoren verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Alle hier bereitgestellten Informationen dienen lediglich Informationszwecken sowie Zwecken der Meinungsbildung. WORKCAFE übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist nur Kindern von 6 bis 12 Jahren, mit Einverständnis der Eltern möglich. Barauszahlung und Rechtsweg sind ausgeschlossen.


MEINE STADT

TEIL2 S U A H RAT T R U F N I E W H SC

DIE GIEBELFIGUREN

22 FIGUREN ZIEREN DIE RATHAUSGIEBEL Einen Herold kannst Du Dir in Originalgröße ansehen, er steht in der oberen Rathausdiele - frag im Bürgerservice nach, wie Du dort hinkommen kannst.

Nach dem Rathausbrand am 19. April 1959 wurden 10 Bildhauer aus Unterfranken beauftragt, die 22 Figuren anzufertigen. Das kostete 37.000 Euro und wurde durch Spenden der Bevölkerung bezahlt!

HÄTTEST DU DAS GEDACHT?

!?

Die Figuren wiegen jeweils ca. 300 kg und sind 1,3 Meter hoch

4


RATHAUSBRAND 19. APRIL 1959 Text / Foto: Dieter Bauer

Schau Dir die vier Giebelfiguren auf dem vorderen Giebel an. Diese stehen für Gerechtigkeit und Weisheit (links), Mäßigkeit und Stärke (rechts) Über diese Tugenden sollen die Stadträte verfügen, wenn sie Entscheidungen für die Stadt und deren Bürger treffen.

Suche diese Figur und rate, was diese darstellen soll Mit freundlicher Genehmigung von: Dieter Bauer / Mit Kindern durch Schweinfurt

Ostgiebel Südseite unterste Figur Handwerkszeichen und Wappen Schweinfurt


INTERNATIONAL

L O O H C S MAINFRANKEN

GLÜCKWUNSCH

AN UNSEREN IB ABSCHLUSS-JAHRGANG! Wir sind sehr stolz verkünden zu dürfen, dass wir auch in diesem Jahr eine Erfolgsquote von 100% bei den IB Diploma Prüfungen erreicht haben. Damit liegen wir deutlich über dem weltweiten Durchschnitt von 80 % Erfolgsquote. Nochmals herzlichen Glückwunsch an unsere IB Absolventen und vielen Dank auch an die Familien für ihre Unterstützung. Ein weiteres großes „Dankeschön“ geht an unsere Lehrer, welche die Schüler in vorbildlicher Weise nicht nur auf die Prüfungen, sondern auch auf die Abenteuer des Lebens vorbereitet haben.

International School Mainfranken


Text / Foto: ISM / fotolia

AUSFLUG ZUM BAUMWIPFELPFAD EBRACH Die ganze Schule unternahm einen Ausflug zum Baumwipfelpfad in Ebrach. Dort konnten sie verschiedene Themen rund um das Ökosystem Wald in der Praxis erfahren. Außerdem führten sie Feldforschung für Biologie durch und besuchten das Steigerwaldzentrum in Handthal.

BACK TO SCHOOL BBQ Am 03. September 2016 findet wieder unser alljährliches “Back to School BBQ” statt. Unser Elternbeirat versorgt Eltern, Schüler und Gäste mit Leckereien vom Grill. Neugierige sind herzlich dazu eingeladen uns zu besuchen. Näher Informationen unter www.the-ism.de oder ruft uns an 09723-934250.

International School Mainfranken e.V. Cuspinianstraße 3 97509 Kolitzheim-Unterspießheim Tel. 09723/934250 Web: www.the-ism.de E-Mail: info@the-ism.de

Schau doch mal auf unserer Facebook Seite vorbei !


.. Warum .. farben sich die Blatter im Herbst bunt?

WISSEN

Im Herbst färben sich die Blätter an den Bäumen und Sträuchern schön bunt, das weiß eigentlich jeder. Aber weißt du auch, warum das so ist und was da in der Natur genau geschieht? In den gemäßigten Zonen der Erde nutzen die Bäume die dunklen und kalten Tage des Jahres als Ruhepause. Wenn im Herbst die Tage anfangen allmählich kürzer zu werden, und die Nächte schon deutlich kühler sind, ist das ein Signal für die Bäume, ihren Blättern rechtzeitig das wertvolle Chlorophyll (Chlorophyll ist ein wichtiger Nährstoff für die Bäume) zu entziehen und in die Wurzeln zu leiten.

Dieses Chlorophyll ist der wichtigste Bestandteil ihrer Blätter, mit dem sie das Sonnenlicht einfangen, das sie zum Wachsen und Leben benötigen. Indem sie es im Herbst in die Wurzeln leiten, legen sie sich eine Energiequelle an, um im nächsten Frühjahr Knospen treiben zu können. Der grüne Blattfarbstoff, das Chlorophyll, hat im Sommer andere Farbstoffe, die zusätzlich im Blatt enthalten sind, überdeckt. Diese Farbstoffe werden erst im Herbst sichtbar.

8


Text / Foto: Workcafe / fotolia

Die Laubbäume werfen im Herbst ihre Blätter zu ihrem eigenen Schutz ab. Einerseits würde durch die Blätter im Winter zu viel Wasser verdunsten, und andererseits würde das in den Blättern enthaltene Wasser zu Eiskristallen gefrieren und damit die Blätter zerstören.

Aber auch das Wasser im Boden gefriert im Winter. Dann ist die Wasserversorgung des Baumes nicht mehr möglich. Das ist ein weiterer Grund, warum die Bäume ihre Blätter abwerfen und in eine Art „Winterschlaf“ überwechseln.

.. BlatterKunde

Feldahorn

Buche

Stieleiche

Kastanie

Linde

9


DAS

:

TIERWELT

:

EN CH RN HO EICHDER VERGESSLICHE GARTNER Das Eichhörnchen lebt im Wald, in Gärten und in Parks. Dort springt und klettert es in den Baumkronen oder läuft flink den Baumstamm hinauf und hinunter. Der Körperbau des Eichhörnchens hat sich im Laufe der Jahre an die Lebensweise angepasst. Der buschige Schwanz ist sehr nützlich beim Klettern. Beim Springen halten sie damit ihr Gleichgewicht. Eichhörnchen fressen beinahe alles, was ihnen in die Pfötchen kommt. Mit den starken Nagezähnen können Eichhörnchen harte Nussschalen innerhalb weniger Sekunden knacken. Bestimmt hast du schon beobachtet, dass Eichhörnchen ihre Nahrung mit beiden Vorderpfoten halten, wenn sie daran knabbern. Das Fell der Hörnchen ist rotbraun gefärbt. Im Winter wird das Fell buschiger und schützt vor Kälte und Frost. Der Bauch ist weiß oder cremefarben.

EICHKÄTZCHEN TRIFFT EICHKATER

Während der Paarungszeit im Frühjahr geben Eichhörnchen ihr Leben als Einzelgänger auf. Hat sich eine Eichkatze für ein Männchen entschieden, darf es bis zur Geburt der Jungen im Kobel des Weibchens bleiben. Nach etwa vier Wochen kommen drei bis acht nackte und blinde Jungen zur Welt. Der erste Flaum sprießt nach etwa zehn Tagen und gut zwei Wochen später können die Kleinen die Augen öffnen. Die Mutter säugt ihre Jungen acht Wochen lang, danach kann sie erneut befruchtet werden. Eichhörnchen bekommen zweimal im Jahr Nachwuchs. Die kleinen Eichhörnchen bleiben noch einige Monate in der Nähe ihrer Mutter, doch mit zwölf Monaten können sie bereits ihre eigene Familie gründen. Leider überleben nur zwei von zehn Jungtieren das erste Jahr, danach können sie jedoch bis zu zwölf Jahre alt werden.

VORRAT FÜR DEN WINTER

Der Herbst ist für das Eichhörnchen eine besondere Jahreszeit. Jetzt findet es reichlich Nahrung und kann sich für den Winter ein Fettpolster zulegen. Es frisst Pilze, Würmer, Beeren und Käfer. Was nicht mehr in den Magen passt, wird als Vorrat in unterschiedlichen Verstecken angelegt.

WINTERRUHE IM KOBEL

Wenn es Winter wird, verkriecht sich das Eichhörnchen in sein kugeliges, rundes Nest – den Kobel. Den hat es sich zum Schutz vor Feinden in einer hohen Astgabel gebaut und mit Blättern, Gras und Moos gepolstert. Dort hält es Winterruhe.

10


VERGESSLICHER GÄRTNER

Nur wenn es sehr hungrig ist, verlässt das Eichhörnchen seinen Kobel. Mit seiner feinen Nase und ihren ausgezeichneten Geruchssinn sucht es dann nach den Verstecken, in denen es seine Wintervorräte gelagert hat. Bloß: Das Eichhörnchen ist ein bisschen vergesslich und findet nicht alle Verstecke wieder. Wenn es einen eingegrabenen Samen vergisst, fängt der Samen im Frühling an zu keimen. So wird aus Eichhörnchens Wintervorrat eine neue Pflanze. Und deshalb ist das Eichhörnchen ein Gärtner.

NATÜRLICHE FEINDE

Eichhörnchen sind tagaktiv, also sind sie tagsüber unterwegs und schlafen nachts in ihren Kobeln. Dabei müssen sie sich vor Bussarden, Krähen und Falken in acht nehmen. Auch Baummarder, Luchse und Wiesel betrachten Eichhörnchen als Leckerbissen, weshalb die kleinen Nager besonders gut sehen, hören und riechen können. Ihre schwarzen Knopfaugen sitzen so am Kopf, dass sie einen guten Rundumblick haben und kleinste Bewegungen frühzeitig wahrnehmen.

Text / Foto: Workcafe / fotolia

STECKBRIEF: GRÖSSE: GESCHWINDIGKEIT:

15 - 20 cm bis 25 km/h

GEWICHT:

200 - 400 g

LEBENSDAUER:

2 - 8 Jahre

ERNÄHRUNG:

Nüsse, Samen, Eicheln, Beeren, Eier, Jungvögel

FEINDE:

Schlangen, Wiesel, Adler, Habichte

LEBENSRAUM: Europa, Asien, Afrika, Amerika ORDNUNG: Nagetiere FAMILIE: Hörnchen WISSENSCHAFTL. NAME: Sciurus vulgaris WEITERE NAME: Eichelkätzchen, Eichkater

MERKMALE:

Pinselohren im Winter, buschiger Schwanz

11


KOHLE & MÄUSE

WARUM

? N E R A P S WAS HEISST „SPAREN“?

Geld zur Seite legen, das man im Moment nicht braucht, meistens über einen längeren Zeitraum und für einen bestimmten Zweck/Wunsch.

WARUM SPART IHR?

Sparen ist sehr wichtig, um sich später große Wünsche zu verwirklichen. Denn ein Handy, ein Tablet, der Führerschein oder das erste eigene Auto kosten ganz schön viel Geld. Größere Geldbeträge, die ihr zu Weihnachten oder zum Geburtstag geschenkt bekommt, zahlt ihr am besten immer gleich auf euer Sparkonto ein. Kleinere Wünsche, wie neues Spielzeug, Süßigkeiten oder Fußballsammelbilder, könnt ihr euch durch das Taschengeld erfüllen. Was am Ende des Monats vom Taschengeld übrig ist, kommt am besten gleich ins Sparschwein. Viele Banken und Sparkassen bieten eine Jugend- oder Kindersparwoche an. Wenn ihr die Spardosen ausleeren lasst, wird das Geld gezählt und auf euer Konto eingezahlt. Auf alle Kinder, die in der Jugendsparwoche ihr Sparschwein plündern, wartet ein kleines Geschenk zur Belohnung.

WARUM SPAREN EURE ELTERN? • Für einen bestimmten Zweck oder Wünsche: ein neues Auto, ein eigenes Haus, Urlaub,… • Zur Vorsorge, um sich vor Notsituationen zu schützen: z. B. Arbeitslosigkeit, Krankheit, Alter,… • Um finanziell unabhängig zu sein. • Für euch: für eure Schulsachen, eure Wünsche, eure Ausbildung,...

12


WIE LEGT MAN GELD AUF SEITE? • Sparkonto • Ratensparen (man spart monatlich einen festen Betrag an und überweist ihn auf ein Sparkonto) • Bausparen (für die eigenen vier Wände) • u. v. m.

Sammelst du dein Geld im Sparstrumpf oder unter der Matratze - ohne es auf dein Konto einzuzahlen - bekommst du keine Zinsen. Beispiel aus dem Tierreich: Hamster, Mäuse, Bären und Eichhörnchen sammeln Nahrung, um im kalten Winter etwas zu essen zu haben und sorgen so vor. Sie „sparen“ die Nahrung für den Winter.

$

Diese Sparformen werden mit einem Zins vergütet. Das heißt: Die Bank zahlt dir etwas dafür, dass du sie dein Geld aufbewahren lässt.

Text / Foto: Sparkasse Schweinfurt / Freepik

13


WISSEN

Herbstzeit ist

drachenzeit WOHER KOMMEN EIGENTLICH DRACHEN? Der Drachen als Fluggerät ist schon sehr alt. Bereits vor etwa 3000 Jahren konnte man Drachen in Asien bauen. Damals durften nur Kaiser Drachen fliegen lassen. Er war ein Glückssymbol und man glaubte, wenn man das Seil durchschnitt und man ihn davonfliegen lässt, dass damit alle Sorgen und Gefahren davonfliegen.

WIE BAUT MAN DRACHEN? Eigentlich ist das ganz einfach. Oft hat man ein Gestänge, das sich kreuzt. Hierüber spannt man dann ein Tuch. Je leichter die Werkstoffe hierfür sind, desto besser fliegt der Drachen. Ganz früher waren das Bambusstäbe und Seide, heute nimmt man oft glasfaser- oder kohlenstoffverstärkte Kunststoffe für das Gestänge und das Tuch besteht aus Nylon oder Tyvek. Dann noch eine lange Leine dran und schon kann`s losgehen.

WARUM FLIEGEN DRACHEN? Der Drache fliegt, weil das Tuch, das den Drachen bespannt, den Wind umlenkt. Dieses Umlenken bewirkt, dass auf der Rückseite des Drachen ein Unterdruck entsteht. Dieser „hebt“ den Drachen an und lässt ihn fliegen. Genauso funktioniert auch der Flügel an einem Flugzeug. Mittlerweile gibt es eine riesige Vielfalt an Drachen. Rund oder eckig, mit einer, zwei oder sogar vier Leinen.

Einen Drachen mit nur einer Leine könnt ihr im Herbst in der Wissenswerkstatt bauen. Das verspricht viel Spaß und macht Laune. www.wiwe-sw.de

14

Martin-Luther-Platz 20 97421 Schweinfurt 09721 47 42 60


D ie

verrückteste Party des Jahres !

Text / Foto: Wissenswerkstatt / Freepik

SILVANA Sport- und Freizeitbad - Schweinfurt 02. November 2016, 14.00 - 18.00 Uhr verbilligter POOL-PARTY Eintrittspreis von 13.00 - 17.00 Uhr Erwachsene 4,00 € / Kinder 3,00 € Eintrittskarten sind ausschließlich an der Tageskasse ab 13.00 Uhr im SILVANA erhältlich – kein Vorverkauf!


SPORT

M

EI

N

N I E R E V UND ICH!

DRAGON JIUJITSU Hallo, mein Name ist Jakey Dao, aber mein Sensei nennt mich Jacky Chan! ;-) Ich bin 9 Jahre und lerne zusammen mit meiner kleine Schwester Fiona seit 1 Jahr den Weg des Drachen. Ich lerne das Dragon JiuJitsu. Diese Selbstverteidigung kommt ursprünglich aus Japan und wurde dort von den Samurai gelernt. Mein Lehrer heißt Sensei David Goldberg und hat den schwarzen Gurt im Dragon MuayThai und JiuJitsu. Er war früher ein erfolgreicher Wettkämpfer und wurde sogar NAGA-Champion bei den Schwarzgurten. Heute zeigt er uns wie wir stark und selbstbewusst im Leben und in der Schule sein können.

Die Dragon JiuJitsu Kids trainieren immer Mittwoch und Freitag um 17 Uhr. Wir sind eine bunte Gruppe mit Kindern von 3-12 Jahren. Wir haben immer eine Menge Spass und lernen dabei ruhig und ausgeglichen zu sein. Manchmal dürfen wir auch richtig kämpfen und unsere Power zeigen. Das macht mir am meisten Spass. Wenn ich mir Mühe gebe darf ich bald den Anfängern die Rollschule zeigen.

16


Text / Foto: Dragon Gym / Freepik

Im DragonGym ist immer was Los. Letzten Winter hatten wir die „Parents Night Out“. Da haben wir ein Film geschaut und zusammen gegessen. Wir durften sogar Freunde aus der Schule mitbringen. Und das beste war das Eltern verboten waren. :-) In den Sommerferien haben wir bestimmt wieder eine „Dragon Icecream Party“. Da machen wir jede Menge Spiele und unser Sensei lädt uns auf ein leckeres Eis ein. Das Größte sind aber unsere „Tests der 18 Stufen“. Dafür kommt sogar der Großmeister Viktor J. Köhl und schaut uns bei den Prüfungen zu. Ich glaube er ist sogar noch ein bisschen besser als der Sensei, aber das würde ich ihm lieber nicht sagen. ;-)

ERKLÄRUNG DRAGON GYM:

Das Dragon Gym wurde vor über 25 Jahren von Großmeister Viktor J. Köhl gegründet. Er bildet seine Sensei´s in den verschiedenen Dragon-Kampfstilen aus und sendet sie in verschieden Städte. Das Headquarter ist in Würzburg. Mittlerweile gibt es aber schon Schulen in Kitzingen, Nürnberg, Erlangen, Bayreuth, Bamberg und Schweinfurt. Ansprechpartner Schweinfurt: Diplom Pädagoge Sensei David Goldberg DRAGON GYM SCHWEINFURT Albrecht-Dürer-Platz 1 97421 Schweinfurt david@dragon-gym.de

17


ZEITREISE

DER WEG ZUM

RITTER

Die Söhne von Rittern verließen mit 7 Jahren ihre Familien, um sich auf den Ritterstand vorzubereiten. Sie dienten oft befreundeten Rittern als Pagen. Pagen lernten reiten, jagen, aber auch musizieren, tanzen und gutes Benehmen. Dafür war meistens die Burgherrin zuständig, die dem Pagen auch Gehorsam, Höflichkeit und den christlichen Glauben näher brachte. Mit 14 Jahren wurde aus dem Pagen dann ein Knappe. Nun lernte er: • Mit einem Schwert und Lanze zu kämpfen, • Wie man eine Rüstung anlegt und sie pflegt, • Zu jagen, reiten, schwimmen, tauchen, • mit der Armbrust zu schießen, fechten, • tanzen und Schach zu spielen

MUT, STOLZ & TAPFERKEIT Mit ungefähr 21 Jahren war die Lehrzeit beendet und der Knappe wurde in einer Kapelle zum Ritter geschlagen. Der Tag des Ritterschlags war sehr wichtig im Leben eines jungen Adeligen. Er kniete vor seinem Paten – einem Ritter – nieder und legte einen Schwur ab. So könnte dieser Schwur gelautet haben: Ein Ritter gelobt die ewige Tapferkeit. Sein Herz kennt nur die Tugend. Sein Schwert verteidigt die Hilflosen. Seine Macht unterstützt die Schwachen. Sein Mund spricht nur die Wahrheit. Sein Zorn zerschlägt die Bösen.

18


Text / Foto: Workcafe / fotolia

Er musste versprechen an den Tugenden eines Ritters festzuhalten. Außerdem musste er nach dem Tod seines Paten, dessen Witwe und die Kinder beschützen. Danach bekam er mit dem Schwert einen leichten Schlag auf die Schulter (daher auch der Name „Ritterschlag“). Nun erhielt der junge Ritter ein eigenes Schwert, eine Lanze und eine Ritterrüstung.

g 25 k

AUFGABE:

Lerne den Schwur auswendig und lasse dich von jemandem zum Ritter schlagen! Als Ritter brauchst du nun natürlich auch einen passenden Namen.

WIR HABEN EINIGE IDEEN FÜR DICH. ZUM BEISPIEL: KEVIN DER FURCHTLOSE der/die Grausame der/die Schreckliche der/die Gütige der/die Großzügige der/die Schöne der/die Unheimliche der/die Eiserne der/die Furchtlose der/die Furchterregende

der/die Tapfere der/die Unbeugsame der/die Starke der/die Friedvolle der/die Kämpferische der/die Mutige der/die Unverbesserliche der/die Mächtige der/die Gerechte

19


37

º

GESUNDHEIT

n e d r e w m u r Wa wir KRANK?

DIE NASE TROPFT, DER KOPF IST HEISS: NA, HOFFENTLICH WERDE ICH NICHT KRANK! „Ach du Scheibenkleister! Ich habe mich angesteckt!“. Schon seit Tagen husten andere Kinder. Mit ihren Speicheltröpfchen fliegen Viren durch die Luft. Viren sind winzig kleine Teilchen. So klein, dass du sie nur unter dem Mikroskop siehst. Die Viren sind durch die Nase in den Körper geschlüpft und machen sich dort breit. Blitzschnell werden aus einem Virus Tausende von Viren. Sie wandern durchs Blut und machen uns krank. Der Körper will die Viren wieder loswerden und schlägt Alarm.

Jetzt wird die Körper-Polizei aktiv: das Immunsystem. Es bildet Antikörper, die gegen die fiesen Eindringlinge kämpfen. Nun geht es im Körper rund wie in einem Actionfilm: Es gibt Wächterzellen, die auf die Viren warten und sie zu ihren Kollegen, den Killerzellen, schleppen. Was deren Aufgabe ist, kannst du dir denken: Sie machen die Viren unschädlich. Da wir Millionen Zellen in unserem Körper haben, passiert das viele tausend Male gleichzeitig. Dazu muss sich der Körper sehr anstrengen. Das spüren wir und fühlen uns krank. Wir husten und niesen, um die Viren wieder nach draußen zu befördern. Auch das macht schlapp.

Und weil Grippe-Viren Giftstoffe durch das Blut in die Muskeln tragen, tun uns oft auch noch die Arme, Beine und Schultern weh. Wenn Ferdinand Ferkel Glück hat, dann hat es seine Körper-Polizei in ein paar Tagen geschafft, die Viren zu besiegen. Wenn nicht, muss er noch eine Weile im Bett bleiben, Tee trinken und sich gesund schlafen – bis die Störenfriede verloren haben.

20


SO BLEIBST DU GESUND! Hatschi! Kribbeln in der Nase, Kratzen im Hals? So kannst du und deine Familie die Erkältungszeit gut überstehen.

SCHLAF Im Winter brauchst du mehr Schlaf, damit der Körper neue Kraft schöpfen kann: Schulkinder etwa zehn bis zwölf Stunden.

WARM ANZIEHEN Bist du zu leicht angezogen, hat der Körper damit zu tun, sich warm zu halten, und kann sich nicht auf den Schutz von Nase, Hals und Rachen konzentrieren.

KUSCHELN Medizinische Untersuchungen zeigen: Alles, was glücklich macht, stärkt die Abwehrkräfte – Kuscheln, Lachen, Singen, Geschichten erzählen...

Text / Foto: Workcafe / fotolia

HÄNDE WASCHEN Leichter Schnupfen oder schwere Grippe: Beides ist ansteckend. Zum Schutz aller Familienmitglieder solltest du dir öfter die Hände waschen und sie auch zwischen den Fingern gründlich einseifen.

21


unser

GESUNDHEIT

Nervensystem Damit alles im Körper richtig zusammenarbeitet, müssen alle einzelnen Körperbestandteile untereinander Botschaften austauschen. Dies geschieht blitzschnell über die Nervenzellen. Sie sind die Grundbausteine des Nervensystems. Die meisten Nervensignale laufen ab, ohne dass du es bemerkst, z.B. die innere Verdauung, das Herz, schwitzen usw., so funktioniert dein Körper immer zuverlässig. Ein anderer Teil des Nervensystems arbeitet auf deinen Befehl hin z.B. steuerst du so das Gehen, das Sitzen, das Essen und vieles andere.

unser

Gehirn Das Gehirn ist die Steuerungszentrale des Körpers. Es besteht aus drei Hauptteilen, dem Großhirn, dem Kleinhirn und dem Stammhirn. Die verschiedenen Bereiche des Gehirns haben verschiedenen Aufgaben, arbeiten aber auch zusammen. Das Großhirn steuert Denken und Handeln und bringt alle Informationen in einen sinnvollen Zusammenhang. Mit den Fünf Sinnen stellt das Gehirn fest, was draußen in der Welt geschieht. Die fünf Sinne sind das Sehen, Hören, Riechen, Tasten und Schmecken. Die Sinneseindrücke werden in Gedanken und Gefühle umgewandelt. Das Kleinhirn ist zuständig für Gleichgewicht und Muskeln.

DAS STAMMHIRN STEUERT Z.B. DAS ATMEN UND ANDERE LEBENSWICHTIGE FUNKTIONEN. 22

Text / Foto: Workcafe / fotolia

Das Nervensystem besteht aus dem Gehirn, dem Rückenmark, dem Nervennetz und den Sinnesorganen.


..

LUCHS LAND TOR DER WÜNSCHE

ARK P D L I W ENTEUER AB

h c s i ! r e Ti GUT

INSEKTEN HOTEL MINIGOLF ANLAGE

ELCHPLATTFORM BAUER(N) HOF

ELCH GEHEGE INDIANER FORT

A WILEDNPTEURERK AB

Ereigniskarte ©2016 WORKCAFÉ Schweinfur

t

Ziel

TREFF PUNKT

LOS GEHT‘S!

DE WILDPARKarkfAN reunde www.wildp

! h ld lic a b lt ä h er


MITMACHEN

Bau DIR eine

Flaschenbox aus

Plastik!

BOX: FL A S C H E N IE D R Ü F T H IHR BR AUC Flaschen

lte PET, ausgespü • zwei leere verschluss sche ab) • einen Reiß sser der Fla e m h rc u D gt vom (Länge hän ntes Garn • festes, bu F • N ähnade l STELBEDAR A B t u rh e g E • Fin • Cutter

FÜR DEIN OX FLASCHENB BEI U FINDEST D QUADRO

Aus alten Sachen Neues basteln ist voll im Trend und hilft der Umwelt. Diesen Vorgang nennt man „Upcycling“. Beim Upcycling werden nutzlos gewordene Stoffe durch einfache Ideen in neuwertige, wieder verwendbare Dinge umgestaltet. In dieser Ausgabe zeigen wir Euch, wie Ihr aus leeren Plastikflaschen eine coole Flaschenbox basteln könnt.

24


1

Überlegt euch, ob ihr einen größeren Stiftehalter oder eine kleine Box für Geld oder Schnickschnack basteln möchtet. Schneidet dann mit dem Cutter die Bodenteile ab: für eine kleine Box zwei etwa gleich große, kurze Teile, für eine größere ein langes Teil und ein kurzes. Vorsicht, schneidet euch nicht in die Finger! Lasst euch zur Not von einem Erwachsenen helfen.

Fädelt den Faden in die Nadel ein und macht unten einen Knoten. Setzt den Fingerhut auf (dann könnt ihr die Nadel mit mehr Druck durch das Plastik schieben). Beginnt damit den Reißverschluss an ein Flaschenteil zu nähen.

3

2

Text / Foto: Workcafe / Freepik

Das geht so: Haltet den Reißverschluss (wie im Bild zu sehen) an die Außenwand des Flaschenteils. Pikst an einem Ende mit der Nadel durch den Stoff des Reißverschlusses und die Plastikwand und zieht den Faden nach außen. Stecht die Nadel dann etwa einen halben Zentimeter oberhalb des ersten Lochs durch Plastikwand und Stoff wieder nach innen und zieht den Faden durch. Pikst die Nadel nun etwa einen halben Zentimeter neben dem ersten Loch wieder von innen nach außen und fahrt so fort, bis ihr einmal rundherum seid.

Öffnet den Reißverschluss und näht ihn so, wie in Schritt 3 beschrieben, an das zweite Flaschenteil.

4

Eventuell müsst ihr noch überstehende Reißverschlussreste abschneiden, ansonsten ist die Box fertig zum Befüllen.

5 25


Spielwaren - Fachgeschäft

97421 Schweinfurt - Roßmarkt 3 - Tel. 09721/21958


WELTKINDERTAG Unter dem Motto „Kindern ein Zuhause geben“ wird am Dienstag, 20. September, von 10 bis 16 Uhr der Weltkindertag erstmalig auf dem Schillerplatz begangen. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt Schweinfurt in Kooperation mit dem Kinderschutzbund sowie dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF).

PROGRAMM Den Kindern wird ein buntes Bühnen- und Rahmenprogramm mit Mitmach-, Bastel- und Erlebnisstationen geboten. Auf der Aktionsbühne sorgen Tänzer, Musiker und der Zauberer Urs Jandl für Staunen und Abwechslung. Der traditionelle Luftballonwettbewerb ist Höhepunkt und Ausklang des Weltkindertags zugleich.

WAN N & WO?

Dienstag, 20.09.2016 10:00 bis 16:00 Uhr Schillerplatz Schweinfurt

Eingeladen sind alle Kinder, sowie die Kindereinrichtungen und Schulen aus dem Stadtgebiet und Eltern mit ihren Kindern. Aktionen, die anlässlich des Weltkindertages weltweit stattfinden, erinnern daran, dass Kinder besondere Rechte und Schutz brauchen. Die Menschenrechte allein reichen nicht aus, um den Bedürfnissen von Kindern in vollem Umfang gerecht zu werden.


Weltkindertag 2 2016

Wo bist du ein T

Unter dem Motto Kindern ein Zuhause geben Woein bist du ein Teil Wo bist du Teil Mit Zauberer Urs, zahlreichen Aktions- und Mitmachständen, Bühnenprogramm, Ballonstart um 15.00 Uhr

Weltkindertag Weltkindertag 2012 2012

DE I N DE ERI NSTEARDSTT?A DT ?

20. September

Wann: Donnerstag,von 20.09.2012, 10.00 Uhr Uhr bis 16.00 Uhr Wann: Donnerstag, 20.09.2012, 10.00 Uhr von bis 16.00 Wo: Marktplatz Schweinfurter Marktplatz Wo: Schweinfurter Bühnenprogramm • Luftballonstart gegen 14.30 Uhr Bühnenprogramm • Luftballonstart gegen 14.30 Uhr

10.00 bis 16.00 Uhr, Schillerplatz, Schweinfurt 12 EnssnerZeitgeist Communications GmbH

Kooperationspartner Kooperationspartner

12 EnssnerZeitgeist Communications GmbH

Text / Foto: Kommunale Jugendarbeit/ Fotolia

T AD I E R S DE N


UMWELT

Abfallentsorgung imMittelalter Wenn wir ans Mittelalter denken, da fallen uns als erstes natürlich tapfer kämpfende Ritter und föhliche Burgfräulein ein. Aber das war natürlich nur der Alltag von ganz wenigen. Die Bevölkerung lebte in kleinen Dörfern oder auch Städten und hatte ganz andere Probleme zu bewältigen, z.B. auch die Abfallentsorgung. Die war im Mittelalter fast überhaupt nicht geregelt. Was übrig oder kaputt und nicht mehr zu reparieren war, flog einfach durch’s Fenster auf die Straße. Rücksicht auf die Leute draußen wurde dabei nur selten genommen. Schmutzwasser, Inhalt des Nachttopfes und selbst das übrige Blut vom Schlachten der Tiere wurde auf die Gasse gelassen. In den günstigeren Fällen landete dieser Schmutz in den schmalen Gräben zwischen den Häusern, aber selbst da verursachte er Probleme und Gestank.

Für schöne Verhältnisse sorgte das nicht. Die Straßen, nur selten gepflastert, waren meist schlammig und morastig und mit Unrat belegt, zumal auch damals noch alle Haus- und Nutztiere täglich auf die Weiden getrieben wurden. Schweine, Gänse, Hühner, Schafe, zogen früh und abends durch die Gassen und ließen etliches hinter sich. Die Straßenkehrer von damals hatten deshalb stelzenartige Schuhe an, damit sie nicht im Morast versanken.

30


Text / Foto: Abfallberatung Stadt Schweinfurt / Umweltbundesamt

MIt ..telalterliche

Mullwagen

In Paris, der heutigen Hauptstadt von Frankreich, bekam sogar einmal der König selbst den kompletten Inhalt eines Nachttopfes auf die königliche Mütze. Ab diesem Vorfall gab es dann das kuriose Gesetz, dass jeder der seinen Nachttopf auf die Straße leeren wollte erst rufen musste „Vorsicht Wasser!“ , dann musste man eine Minute warten und erst dann durfte der Nachttopf auf die Straße entleert werden. Auch in Schweinfurt gab es Regeln. So wurde in den Stadtverordnungen von 1720, also vor fast 300 Jahren, festgelegt, dass niemand „Unsaubres auf die Gassen lassen“ durfte, um seinen Nachbarn nicht Unlust und Gestank zuzufügen. Die Strafe bei Nichtbeachten betrug 10 Gulden, dies waren immerhin ca. 500 €!

„vorsicht wasser!“

Recycling gab es aber auch schon. Meist weniger um die Umwelt zu schützen, so wie wir das heute kennen, sondern eher aus Armut und Rohstoffknappheit. So wurden Gegenstände solange es nur irgendwie ging repariert. Schuhe erhielten neue Sohlen, wenn sie Löcher hatten. Töpfe und Pfannen aus Eisen wurden gelötet. Fahrende, herumreisende Händler wie z.B. Kesselflicker und Scherenschleifer, boten dabei ihre handwerkliche Leistung an, um den alten Topf des Großvaters auch noch in der Familienküche des Enkels einsetzen zu können. Aber auch echtes Recycling, das heißt, neue Sachen aus alten machen, wurde schon praktiziert. Hier vor allem beim Papier. Bei wertvollen Pergamentblättern (aus Tierhaut) wurde oft die Tinte abgeschabt und das Blatt neu beschrieben. Papier wurde bis ins 19. Jahrhundert nur aus Lumpen, also alten Kleiderfetzen, hergestellt. Dazu mussten die Lumpen natürlich erstmal gesammelt werden. Dies durfte aber nicht jeder. Da der Rohstoff sehr begehrt war, durfte nur sammeln, wer einen speziellen Lumpensammlerpaß hatte!

Weitere Infos zur Abfallberatung: Sennfelder Bahnhof 2 97421 Schweinfurt Tel.: +49 (9721) 51-580 E-Mail: abfallberatung@schweinfurt.de Internet: www.abfallneu.de


FORSCHEN

„wie mach ich mein eigenes papier?“

.r Papi.e Schopfen

WAS BRAUCHE ICH: Altpapier, Wasser, Messbecher, Schöpfrahmen (Vorzugsweise 2-teilig) z.B. 2 alte Holzrahmen und Aluminium Fliegengitter passend geschnitten , Handrührgerät (Stabmixer), quadratische Kunststoffwanne, Rührlöffel, Nudelholz und Wischtücher.

1.

2.

2 Doppelseiten einer alten Tageszeitung in 3-4 cm große Stücke reißen und in den mit ca. ¾ Liter gefüllten Messbecher geben. Mit dem Mixgerät ca. 2-3 Min. verrühren bis ein einheitlicher Papierbrei entsteht.

Den fertigen Papierbrei in die mit ca. 5 Liter Wasser gefüllte Wanne geben und mit dem Rührlöffel gleichmäßig im Wasser verteilen. Zum einfärben des Papiers kann man Wasserfarben oder Lebensmittelfarbe dazugeben.

3. Den 2-teiligen Schöpfrahmen aufeinanderlegen und senkrecht bis auf dem Boden der Plastikwanne tauchen. Das Sieb langsam waagerecht aus dem Wasser heben und das überschüssige Wasser abtropfen lassen. Rahmen waagrecht halten für eine gleichmäßige Stärke des Papierbreis. Eine zweite Person wischt mit dem Tuch von unten mehrmals über das Sieb, um weiteres Wasser herauszusaugen. Mehrmals durchführen. Desto mehr Wasser entfernt wird desto schneller ist das später trocken.

32


4. Dann den oberen Teil des Schöpfrahmen abnehmen und die Papiermasse nach unten auf einen mit einem Wichstuch belegten Zeitungsstapel kippen. Unter leichtem Druck, oben weiter trocken reiben. Den Schöpfrahmen vorsichtig abheben.

5. Text / Foto: Abfallberatung Stadt Schweinfurt / Freepik

Das feuchte Papierblatt mit einem Wischtuch und einer Zeitungsseite abdecken und mit einer Nudelrolle unter leichtem Druck auch das letzte freie Wasser aus dem Papierblatt pressen.

6. Zum Trockenen einfach auslegen oder aufhängen. Am schnellsten geht es wenn man das Papier einfach trockenbügelt. Dazu einfach ein Tuch auf das Papier legen und in der Stufe Baumwolle trockenbügeln.

7. Jetzt ist das Papier fertig und kann verwendet werden, z.B für besondere Geburtstags.-oder Glückwunschkarten. Papierseite einfach falten, schöne Motive auf der Außenseite aufkleben und schon könnt Ihr jemanden eine Freude machen. Die Materialien um euer Papier selber zu machen, könnt Ihr euch gerne bei der Abfallberatung der Stadt Schweinfurt ausleihen, meldet euch einfach unter : Tel. 51-580


SPORT

YOGA

KINDER

Große und kleine Kinder haben durch Yoga die Möglichkeit, sich immer wieder neu zu entdecken und den eigenen Körper besser wahrzunehmen. Yoga umfasst Körper, Seele und Geist als eine Einheit. Dies beinhalte: Körperhaltung, Bewegung, Konzentration, bewusstes Atmen, Meditation, sowie gesunde Lebensführung. Die Übungen (Asanas) wirken harmonisierend, fördern das Selbstbewusstsein und steigern die Konzentrationsfähigkeit. Und das wichtigste ist, Yoga macht richtig viel Spaß!!!

KOBRA/SCHLANGE

Lege dich in die Bauchlage, leicht gespreizte Beine, spanne die Muskeln der Füße, Beine und des Rückens an, presse das Becken, Beine und Fußaußenkanten auf den Boden, richte den Oberkörper langsam hoch, strecke den Hals nach oben, unterstütze den Oberkörper mit den abgestützten Händen, mache mit dem Mund einen schlangenartigen Zischlaut. Wirkung: aufweckend, Stärkung von Bauch und Rückenmuskeln, macht die Wirbelsäule beweglich.

BOGEN:

Lege dich auf den Bauch, deine Arme liegen eng am Körper. Winkle beide Beine an und greife nach den Knöcheln. Nimm erst ein Bein mit einer Hand und anschließend das andere Bein mit der anderen Hand. Atme durch die Nase ein und heben dabei Kopf, Schulter und Beine an. Achte darauf, deinen Bogen langsam zu spannen. Atme und halte die Position. Wirkung: Beweglichkeit der Wirbelsäule

Lege dich auf den Bauch. Deine Stirn berührt den Boden. Du kommst in den Vierfüßlerstand. Dann hebst du den Po an und drückst dich so zu einer Bergspitze durch. Verteile das Geweicht gleichmäßig auf Hände und Füße. Fersen auf den Boden, die Füße sind schulterbreit auseinander. Der Bär kann auch so auf seinen Beinen laufen. Wirkung: Aura, Antistress

34

Kurse sind immer Donnerstags um 17:15 bis 18:00 Uhr (außer in den Ferien) Im Dragongym Schweinfurt Albrecht-Dürer-Platz 1 Kontakt: Bianca 0179 - 94 918 65 FB: facebook.com/kinderyogaschweinfurt Mail: kinderyogaschweinfurt@gmx.de

Text / Foto: Kinderyoga Schweinfurt / Fotolia

BERG/BÄR/GROSSES DREIECK


Dicke Farbstifte 12er je 6,79 €

Doppelfasermaler 10er je 3,49 €

Dreieckige Farbstifte 12er je 3,99 € 24er je 6,79 €

Plastilinknete 14er je 6,79 €

Bleistifte inkl. Radierer 3er je 2,79 €

Wachskreiden 10er je 6,79 € Doppelspitzdose je 3,99 €

QuadrO Schweinfurt, eine Filiale der Dr. Schmitt Büroorganisation GmbH Am Oberen Marienbach 1 | 97421 Schweinfurt | 09721 1712-0

www.facebook.com/MeinQuadrO


GEWINNSPIEL

GEWInnSPIEL So liebe Rätselfüchse. Hier haben wir eine tolle Aufgabe für euch! Helft dem Ritter den richtigen Weg zur Prinzessin in die Burg zu finden, um ihr die Liebe zu gestehen. Auf dem Weg sind Buchstaben verteilt, die das Lösungswort unseres Gewinnspiels ergeben, hierzu musst du sie zu einem logischen Wort zusammenfügen. Trage deine Lösung rechts in die Spalte ein und schick es uns zu. Ein Tipp: Ritterschwur Als Vereinfachung haben wir einen Buchstaben bereits platziert.

T E

K

P F

R I

A T 36

E


MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON: RÜCKERTZENTRUM / AM OBEREN MARIENBACH 1 / SCHWEINFURT TEL: 0 97 21 / 18 89 98 8

.. das konnt ihr gewinnen:

nce Cha ause h n er l e ic i e g G ew i n : d r i in e de i t j e e n z w il e n e in H R E m Da werd ir te -8 JA HRE , hat ählt. W IE 1: 3 - 13 JA w GOR 2: 9 er

IE TE - KA TEGOR A K -

A LÖSEN, einsenden und gewinnen! Schickt uns euer Lösungswort und das vollständig von den Erziehungsberechtigten ausgefüllte Formular bis zum 19. Oktober 2016 an: WORKCAFE Hadergasse 36 97421 Schweinfurt Stichwort: Ritter Dein Name:

Alter:

Telefon: Email: Name der Eltern: Adresse: Unterschrift: Nach Bekanntgabe der Gewinner, werden wir Sie per E-mail oder telefonisch kontaktieren. Mit der Abgabe willigen Sie die Veröffentlichung in unserem Magazin ein. Bitte füllen Sie ALLE angezeigten Lücken aus.


MITMACHEN

Die Kürbiskerne entfernen und das Fleisch grob raspeln. Die Zwiebelwürfel in zerlassener Butter anbraten. Dann das weitere Gemüse dazugeben und mit anbraten. Das Wasser dazugeben und alles etwa 20 Minuten garen. Mit einem Mixstab pürieren und nach Bedarf mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss die Sahne unterrühren und die Petersilie darüber streuen.

zutaten

1 kg Kürbis, 2 Zwiebeln , 4 Kartoffeln , 2 Karotten 30 g Butter, 1 1/4 Liter Wasser Salz , Pfeffer, Z ucker 100 ml Sahne , Petersilie

38

Text / Foto: Workcafe / Fotolia

ERNT..EDANK Gemusesuppe


.. LOSUNGEN

SEITE 2

GEWINNSPIEL GEWINNER DER LETZTEN AUSGABE Lösungswort: Wir haben zahlreiche Einsendungen von Euch erhalten. Unsere Jury hat auch diesmal zwei Gewinner im Losverfahren ermittelt. Gewonnen haben:

GEWINNER 1

´

-

NINA KERNWEIN PEREZ (7 JAHRE, AUS DETTELBACH)

P H A

R A O

.. MANUEL STOTH GEWINNER 2

(12 JAHRE, AUS SCHWEBHEIM)

39


Profile for Michael  Morschett

Kids-MAG: Kindermagazin Schweinfurt #7  

Kids-MAG Ausgabe #7: September 2016 WerdeFan: facebook.com/kidsmagsw Copyright: WORKCAFE 2012-2016

Kids-MAG: Kindermagazin Schweinfurt #7  

Kids-MAG Ausgabe #7: September 2016 WerdeFan: facebook.com/kidsmagsw Copyright: WORKCAFE 2012-2016

Profile for g-mag
Advertisement