Page 31

31

Kommentar Rasantes Wachstum

finanzwelt hat in Zusammenarbeit mit der FINANCE BASE für Sie die 5 besten Afrika-Fonds, gemessen an ihrer 1-Jahres-Wertentwicklung, untersucht. Z

Z

Z

Den Spitzenplatz rückblickend auf die letzten 12 Monate nimmt der Magna MENA Fund R EUR ein – mit einer Wertentwicklung von 39,40 % zum Stichtag 09.01.2015. Dem Fondsmanagement um Sharat Dua ist es dabei gelungen, auch längerfristig den Vergleichsindex S&P Mid-East and Africa BMI zu schlagen. Das Volumen des überwiegend in den Mittleren Osten investierenden Fonds liegt aktuell bei circa 39 Mio. Euro. Knapp geschlagen geben muss sich der Zweitplatzierte Silk Arab Falcons Fund R (EUR). Der Fonds investiert nach dem Prinzip der Risikostreuung überwiegend in Aktien des Mittleren Ostens und des afrikanischen Kontinents. Der Anlageschwerpunkt liegt dabei auf den Ländern Abu Dhabi, Dubai, Kuwait, Ägypten und Marokko. Die Branchen Finanzen und Telekommunikation spielen in der Branchenallokation eine bedeutende Rolle. Der Drittplatzierte ist der bereits im Dezember 1998 aufgelegte JPM Emerging Middle East Equity A

Beste Afrikafonds (Stand 09.01.2015): Performance Performance 1 Jahr 3 Jahre

Performance 5 Jahre

Volatilität 1 Jahr

Magna MENA Fund R EUR

+ 39,40 %

+ 101,00 %

k. A.

20,71 %

Silk - Arab Falcons Fund R (EUR)

+ 31,90 %

+ 53,30 %

+ 54,30 %

16,20 %

JPM Emerging Middle East Equity A (dist) USD

+ 28,20 %

+ 56,60 %

+ 57,10 %

17,92 %

Schroder ISF Middle East A Acc

+ 28,00 %

+ 86,10 %

+ 105,00 %

16,31 %

Baring MENA Fund A (EUR)

+ 27,90 %

+ 87,30 %

k. A.

15,25 %

Quelle: www.financebase.ag

(dist) - USD. Das Fondsmanagement um Oleg Biryulyov und Sonal Tanna investiert mehrheitlich in Finanztitel und belegt auch im längerfristigen Vergleich immer Plätze im oberen Drittel. Z

Den Sprung auf das Podium verpasst hat der Schroder ISF Middle East A Acc, der in den vergangenen 12 Monaten eine Wertentwicklung von 28 % erzielte, was immer noch über dem Vergleichsindex liegt. Die Assets under Management (AUM) des von Allan Conway gemanagten Fonds liegen aktuell bei 330 Mio. US-Dollar. Damit zählt dieser Fonds zu den größeren in der Vergleichsgruppe und wurde mit 4 Sternen von Morningstar ausgezeichnet. finanzwelt 01/2015

Z

Die Top-5 schließen mit dem im Jahre 2010 aufgelegten Baring MENA Fund A (EUR). Nach einem vergleichsweise schwachen Start in 2011 ist es den Verantwortlichen in den vergangenen drei Jahren gelungen, den Vergleichsindex S&P MidEast and Africa BMI regelmäßig zu schlagen. (ah)

Fazit Der langfristige Trend, untermauert mit einer Bewegung zu mehr Demokratie, spricht für Afrika und wird auch die internationalen Investoren, die momentan noch abwartend an der Außenlinie stehen, von der Wertigkeit des Kontinents überzeugen.

Foto: © Photocreo Bednarek – Fotolia.com

Frank Huttel, Leiter Portfoliomanagement FiNet Asset Management AG, verweist in seinem Kommentar auf die Stärken und Schwächen des Schwarzen Kontinents.

„Anleger assoziieren mit Afrika oftmals hungernde Kinder mit dicken Bäuchen. Es gibt aber auch ein ganz anderes Afrika. Der afrikanische Kontinent ist wahrscheinlich der am schnellsten wachsende Kontinent mit teils sehr hohen Zuwachsraten beim BIP, wenn auch die Basis niedrig ist. Der Verfall der Rohstoffpreise belastet zwar derzeit das Wachstum, doch vergessen viele Investoren, dass es noch weitere Sektoren gibt, die unverändert dynamisch wachsen. Dazu gehören der Telekomund IT-Bereich sowie das Banksystem. Afrikanische Banken sind von der Finanzkrise in 2008 nicht betroffen gewesen. Außerdem ist uns Afrika im Mobile Banking Jahre voraus. Wir präferieren Länder der Subsahara-Zone und würden Südafrika eher untergewichten. Investoren, die sich den Risiken von Frontier-Märkten bewusst sind, sollten sich den Silk African Lions oder den BB African Opportunities Fund anschauen. Wichtig ist ein aktives Stockpicking, um von den Chancen zu profitieren, die sich in den einzelnen Sektoren ergeben.“

Profile for finanzwelt

finanzwelt Ausgabe 01/2015  

finanzwelt Ausgabe 01/2015 - Es ist nicht alles schwarz

finanzwelt Ausgabe 01/2015  

finanzwelt Ausgabe 01/2015 - Es ist nicht alles schwarz

Profile for fw2008