Page 1

sidestep

inside

Wir haben nicht alle Schuhe, aber die perfekte Auswahl für unseren Kunden.“ “

Hinter einer eher unspektakulären Tür des SIDESTEPHeadquarters in Recklinghausen wird über die Trends in Sachen Schuhe geredet. Das SIDESTEPmag durfte einen Blick hinter die Kulissen werfen, wenn aus 5.000 Schuhmodellen 300 ausgewählt werden, die den Weg ins SIDESTEP-Sortiment finden.

Felix Schönemann, Inga Molt, Andrea Herrmann und Daniel Baturi (v.l.n.r.)

18


inside

sidestep

Fotocredit: Carsten Mohr, Christopher Pattberg

Hinter dieser unscheinbaren Tür wird über die Schuhe gesprochen, die im Trend liegen.

Der Showroom ist in der Regel der Arbeitsplatz der Sortiments-Experten von SIDESTEP - ein Traum für alle, die Schuhe, Sneaker und Fashion lieben. Wände über Wände voll mit Kollektionen der jeweiligen Saison. „Anhand von Bildern kommen die Farben der Schuhe oftmals nicht richtig zur Geltung. Anfassen und Anprobieren sind absolut erlaubt und erleichtern die Auswahl“, erzählt Andrea Herrmann, Mitarbeiterin im Einkauf bei SIDESTEP. Die Arbeit der SIDESTEP-Einkäufer beginnt natürlich schon früher, denn Besuche auf Mode- und Schuhmessen wie der Bread&Butter in Berlin oder der GDS in Düsseldorf und die Lektüre diverser FashionMagazine sind Pflicht.Kontakte zu aktuellen Lieferanten werden gepflegt und neue potenzielle Marken gesichtet. „Die SIDESTEP-Spezialisten sind als Trendscouts in den europäischen Modemetropolen wie Berlin, London, Paris und Co. unterwegs und bringen die neuesten Trends mit. London ist uns modetechnisch fast ein Jahr voraus - hier können wir also live erleben, welche Schuhe bald bei uns die Füße schmücken werden“, erläutert Daniel Baturi, Mitarbeiter im Einkauf bei SIDESTEP. Das Internet und Foren als Plattformen für Trendscouting gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Thomas Marotzke, Head of SIDESTEP: „Wir haben nicht alle Schuhe, aber die perfekte Auswahl für unseren Kunden.“

SIDESTEP verkauft aktuelle Trends und trifft für seine Kunden eine Vorauswahl. Exoten, die sich noch nicht auf dem Markt etabliert haben, findet man hier nicht, dafür aber ein zu 100 Prozent auf unsere Kunden und die angesagten Trends abgestimmtes Sortiment. „SIDESTEP probiert immer mal wieder was aus, aber wir kennen unsere Stärken und darauf konzentrieren wir uns“, beschreibt Felix Schönemann, Storemanager bei SIDESTEP, die Erfolgsformel von SIDESTEP. Authentizität ist entscheidend.

Berliner tragen andere Schuhe als Münchner Und Kölner oder Frankfurter auch. Es gibt regionale Themen, die von Standort zu Standort sehr unterschiedlich sein können. Anhand von Erfahrungswerten wird entschieden, was regional und was flächendeckend in die Stores kommt. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass die Experten die jeweiligen Vorlieben unterschiedlicher Regionen und Länder (Niederlande, Schweiz, Österreich und Deutschland) kennen und berücksichtigen. Inga Molt, Storemanagerin bei SIDESTEP, ist stolz auf „ihr“ Sortiment, das auf „ihre“ Kunden zugeschnitten ist, aktuelle Trends perfekt berücksichtigt und regionale Besonderheiten aufgreift. Also Augen auf beim nächsten SIDESTEP-Shopping. Die Storemanager und ihre Teams freuen sich auf euren Besuch und auf euer Feedback.

Trends für 2013: Ein kleiner Ausblick Entscheidend für die SIDESTEP-Auswahl ist, dass wir nicht alle Marken führen, aber die, die aktuell im Trend liegen. Es kann auch sein, dass wir Marken nur quartalsweise in unseren Stores haben, da sie im nächsten Quartal schon nicht mehr dem Trend entsprechen. Aktuell sind derbe Boots - auch für Frauen - sehr angesagt. „Aber,“, so prophezeit Felix Schönemann, „sobald sich die Sonne zeigt, wird es bunt und farbenfroh. Das Must-Have im kommenden Frühling und Sommer wird definitiv ein knalliger Canvas-Schuh sein. Marken wie Vans oder Converse spielen dieses Thema wieder sehr erfolgreich.“ Andrea Herrmann weiß, dass neben anderen Trends auch Retro-Running und Basketball-Styles 2013 ihren Weg in die Schuhregale in den SIDESTEP-Stores finden werden. „Der Nike Blazer, der Nike Air Max 1 und der L.A. Trainer von Adidas werden viele Kunden glücklich machen“, glaubt Felix Schönemann. Ein Haupttrend lautet: Der Sneaker ist back. „Auch die Dame hat den Sneaker wieder für sich entdeckt“, erklärt Daniel Baturi. Freut euch auf die Frühjahrs- und Sommerkollektion 2013. Einen ersten Eindruck findet ihr auf den Seiten 6-13!

19

Magalog Trends  

Magalog Trends

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you