Page 1

D a s f ü h r e n d e M a g a z i n f ü r To u r i s t i k , G e n u s s u n d Le b e n s a r t

9. Jahrgang · 4,20 Euro Ausgabe Herbst 2013

13. Münster Classics In Münsters Norden, in der Speicherstadt, trafen sich am 1. und 2. Juni nationale und internationale Oldtimerfreunde zur längsten und schönsten Oldtimermeile des Münster­ landes.

Auszeit im Kloster Gerleve Übungen der Stille – eine Auszeit für Nichtgläubige, Andersgläubige, Nichtkirchliche und Suchende. Eine Auszeit vom Alltag und doch mitten im (eigenen) Leben.

Kochseminar bei 3-Sterne-Koch Thomas Bühner Wir besuchten den Aus­ nahmekoch in seiner Ge­ schmacksschule im la vie in Osnabrück. Ein ganz beson­ deres Erlebnis – nicht nur für den ambitionierten Hobbykoch.

Zeitreisen zwischen Steinzeit, Kreuzrittern und Kaiserzeit Das 1 200-jährige Minden wurde während der Mindener Zeitinseln am 15. und 16. Juni zur Kulisse für historische Inszenierungen. 321 3

4 197107 104208

Rezept-Poster Herbst-Menü gekocht von Ronny Zipfel (Hotel Restaurant Mutter Althoff)


»Wir tragen Verantwortung für unsere Kunden. Neben der Sicherheit, gut beraten zu werden, muss die Qualität stimmen. Genau wie bei der Sparkasse.« Hans-Dieter Ernst, Sprecher der Geschäftsführung Ernsting’s Unternehmensgruppe

Der Mittelstand setzt auf Werte. Wir auch. sparkassen-mittelstand.de Drei von vier Unternehmen führen ein Konto bei einer Sparkasse. Sparkassen und Mittelstand. Gut für die Menschen. Gut für die Region. 2

Westfalen Magazin


Liebe Leserin

und lieber Leser ...

vor Ihnen liegt unser neues, sehr umfangund facettenreiches Magazin, mit tollen Berichten von Veranstaltungen, reizvollen Ausflügen und Rezepten, die zum Nachkochen anregen. Da sich viele Ereignisse im Freien abspielen, sind wir natürlich auch oft vom Wetter abhängig, aber dieses Mal war alles perfekt. Bei meinen Reisen durch das Land konnte ich feststellen, dass die guten Landgasthöfe und Gasthäuser immer beliebter werden. Eine ganze Reihe von ihnen ist auch von renommierten Restaurantführern ausgezeichnet. Traditionelle und feine Landhausküche, leichter und kreativ mit guten Produkten der Region zubereitet, liegt voll im Trend. Mein Besuch im Kloster Gerleve zielte komplett in eine andere Richtung. Es wird mir zu viel über Burnout geredet und geschrieben. Manches Mal wäre es angebrachter frühzeitig einige Tage der Stille, der Besinnung und Selbst(Wieder)findung an einem besonderen Ort zu verbringen, als Ärzte und Kliniken aufzusuchen.

Kloster Gerleve scheint mir dafür genau richtig zu sein. Ab Mai konnte man dann fast jedes Wochenende in einer anderen Stadt chromblitzende Oldtimer bewundern. Wir waren bei der Oldtimer-Classsic in Münster live dabei. Ein Traum für jeden OldtimerFan. Unsere Ausflugstipps zu den Mindener Zeitinseln und zum Hengsteysee sollten Sie unbedingt lesen. Und dann sind da ja noch unsere Sommerfeste. Wir stellen Ihnen das Lünener Brunnenfest mit seinen tollen Musik-Acts vor und waren auch bei GourmeDo, dem größten Open-Air-Restaurant live mit dabei. Hier fühlen sich Szene- und Sterneköche wohl und natürlich einige zigtausend Besucher und Gäste. Für die Hobbyköche und -köchinnen von Ihnen haben wir uns von einem der besten Köche Europas inspirieren lassen. Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner zeigt uns, was für Freizeitköche möglich ist. Das – und noch viel mehr lesen Sie in dieser Ausgabe. Viel Vergnügen!

Herzlichst Ihr Gerhard Besler

Jahreszeitenkalender 2013 Lust auf neue Lebensart

September: Muschelzeit Oktober: Wilde Genüsse November: Gan(z)s besonders lecker

Restaurant Stockey Dortmunder Straße 35 · 44536 Lünen Telefon 02306 14028 Telefax 02306 14005 www.restaurant-stockey.de

10. Oktober 2013 Käse- und Weinabend für Genießer 17. Oktober 2013 Stockey’s Whiskyreise 24. Oktober 2013 Weinmenü und Degustationsabend Tea-Time: Mit Ronnefeldt Tee – ab dem 29.09.2013, jeden Sonntag und Feiertag von 15.30 bis 17.30 Uhr, genießen Sie in entspannter Atmosphäre Sandwiches und Gebäck. Tee so viel Sie mögen und das zu einem Festpreis. Täglich Frühstück 10.00 – 12.00 Uhr sonntags Frühstücksbrunch 9.00 – 12.00 Uhr Bei Veranstaltungen wird um Reservierung gebeten!

2012

Restaurant des Jahres

Partyservice: www.partyservice-stockey.de

Note 1,39 Westfalen Magazin 3 Jetzt auch bei Facebook!

Restaurant Stockey – Treffpunkt für deutsches Essen in Lünen


Foto: futec AG / Gerhard Besler

8 Aus dem Inhalt Lebensart 12

Westfälischer Gastronomiepreis 2013 Publikumspreis mit großer Breitenwirkung 20 Auszeit im Kloster Besuch in der Benediktinerabtei Gerleve 47 Opel Insignia 66 Westfalen Institut Lammgerichte im Sommer (Sonderveröffentlichung) 76 Dem Profi auf die Finger geschaut  Kochkurs bei Thomas Bühner

Rezepte

18 Herbst-Menü (Rezept-Poster) Mutter Althoff – Landhotel mit feiner Küche: Salat von der westfälischen Wachtel; Rehrücken aus der Sandforter Jagd; Knuspermüsli von Olfener Au-Früchten 56 Küche der Regionen Semerrolle vom Kalb

Überregional Objekteinrichtungen Gastronomiebedarf

42

71

Hövels Original präsentiert den Westfälischen Gastronomiepreis Mehrfach ausgezeichnet Destillerie & Brennerei Habbel räumt ISW-Preise ab

Partner für Profis 68 KAFFEEWERK


20

Das Münsterland

Das Ruhrgebiet

8 14

24 32

38

GourmeDo 2013 Eine Prinzessin wird erwachsen Restaurant Fénix Ein Jahr Fénix – Ein Tag im Fénix Großmann trifft 27. Brunnenfest in Lünen Liebesperlen, Oldtimer und ein tolles Musikprogramm Rund um den Hengsteysee

Das Sauerland

34 36

46 48

13. Münster Classics SuperBioMarkt aus Münster Die 18. Filiale zum 40. Geburtstag

52 60

Sommerfest bei Deimanns Gasthof Willenbrink Tor zu Natur- und Geschmackserlebnissen Wickede an der Ruhr Beslers historische Städtereise Landgasthof Hoffmann Gastronomie mit Herzlichkeit

Foto: futec AG / Thorsten Piepenbrink

Foto: Jörg Schellschmidt

Inhaltsverzeichnis

72

Rubriken

3 Editorial 6 Unser Westfalen Mit Understatement zum Erfolg 30 Kurz notiert Kino im Park Jung und Grau 50 Edle Tropfen Whisk(e)y als süße Verführung 55 Marktteil 62 Kurz notiert Verstärkung für das Küchenteam im Romantik- & Wellnesshotel Deimann Steak-Adressen für Besseresser 64 Edle Tropfen Weintipp: Weißer Bulle, Weingut Metzger, Pfalz 80 Tipps und Termine 82 Neu im Netz 84 Impressum 84 Vorschau

Ostwestfalen-Lippe 72

Minden zwischen Steinzeit, Kreuzrittern und Kaiserzeit Mindener Zeitinseln 2013

Westfalen Magazin

5


Unser Westfalen

Osnabrück

Velbert Willingen

Düsseldorf

Gefällt mir

Westfalen Magazin auch auf Facebook

Spitzenqualität für die Spitzenqualität exclusive für die Gastronomie. exclusive Gastronomie.

6

Westfalen Magazin

www.badmeinberger.de


Unser Westfalen

Mit Understatement zum Erfolg Normalerweise versuchen wir ja als deutsches Regionalmagazin Anglizismen zu vermeiden. Aber mit dem Begriff „Understatement“ verbinde ich mehr als nur eine Untertreibung, wie der Duden es definiert. Understatement ist für mich viel mehr Berechnung und Strategie Jemanden zu begeistern und einen Überraschungseffekt hervorzurufen. Alle anderen Phänomene der Untertreibung könnte man vielleicht besser mit Zurückhaltung oder Bescheidenheit beschreiben. Nennen Sie es, wie Sie wollen. Ab unserer nächsten Ausgabe (Winter 2013) werden wir uns mit dem Thema ausgezeichneter Gasthäuser und Gasthöfe beschäftigen. Diese sind oft sehr bodenständig und bieten eine hervorragende Gastronomie, bis hin zu Spitzenbewertungen im Gault Millau oder Michelin. Nicht ohne Grund haben wir diesen Häusern bereits vor 6 Jahren eine eigene

Follow Find us

Kategorie beim Westfälischen Gastronomiepreis gewidmet. Paradebeispiele wie Willenbrink in Lippetal oder Overkamp in Dortmund kennt jeder, freuen Sie sich ab der Winterausgabe auf weitere Tipps dieser Gattung. Und nun mal kein Understatement: Ab der vorliegenden Nummer 32 und im 10. Jahrgang des Westfalen Magazins finden Sie den Begriff „führend“ auf unserem Titel. Wir danken allen Lesern und Partnern in einer tollen Region, die uns dazu gemacht haben. Herzlichst Ihr

Stockholmer Allee 55 · 44269 Dortmund · Tel. 0231 - 7009955 WWW.VETRO-DORTMUND.DE · MAIL@VETRO-DORTMUND.DE Mo - So von 11 - 24 Uhr · Durchgehend warme Küche bis 22 Uhr


Das münsterland | Münster Classics 2013

Eine der Attraktionen: Ford T von 1911 – Handgefertigte Automobilgeschichte

13. Münster Classics

8

Westfalen Magazin

A

ls Teilnehmer für die Münster Classics sind vornehmlich Halter und Fahrer aus Münster und dem Münsteraner Umland angesprochen. Oldtimerfreunde aus anderen Regionen sind aber ebenfalls herzlich willkommen. Für die Statistik: Der älteste Teilnehmer war 84 Jahre alt, die längste Anreise betrug 400 Kilometer und das älteste Fahrzeug war ein Renault Baujahr 1906. Die Münster Classics sind eine für historische Fahrzeuge (Motorräder, PKW, LKW, Busse und Traktoren) bis Baujahr 1973 ausgeschriebene, ausschließlich touristische Veranstaltung.

Foto: futec AG / Gerhard Besler

Die Münster Classics wurde in diesem Jahr bereits zum 13. Mal von den Oldtimerfreunden Münster und Münsterland präsentiert und durchgeführt. Die Oldtimerfreunde engagieren sich neben dem Oldtimersport auch noch für soziale Projekte wie der „Initiative Münster Gesunde Stadt“, die sich mit der Gesundheitsförderung und der Notwendigkeit von Organspenden beschäftigt. Zusätzlich werden von den Oldtimerfreunden weitere soziale Projekte unterstützt. Da dieses soziale Engagement zusätzlich zu dem eigentlichen Hobby eingegangen wird, ist nicht selbstverständlich.

Exklusiver Imbiss im Autohaus Brüning

Die Gesamtveranstaltung war aufgeteilt in einen Prolog, der am 1. Juni stattfand und die eigentliche Ausfahrt am 2. Juni, die durch das nördliche Münsterland führte. Für Prolog und Ausfahrt war Start und Ziel die alte Speicherstadt


DAS Münsterland | 13. Münster Classics

Lebendige Automobilgeschichte: Borgward Isabella

in Münster. Die Münster Classics war eingebunden in die „Ruhr Classics“, die zeitgleich stattfand und wo beim Ostendorf Classic Center in Hamm ein gemeinsamer Halte-/Kontrollpunkt für beide Veranstaltungen eingerichtet war.

Versicherungsgesellschaft das Checkin und die Ausgabe der Teilnehmerunterlagen statt. Natürlich konnte man hier an der kleinen Bar und in den Clubsesseln auch einen frischen Kaffee und et-

Der Prolog Wir befassen uns in diesem Bericht in erster Linie mit dem Prolog am Samstag, dem 1. Juni 2013. Treffpunkt war wie bereits erwähnt die Speicherstadt in Münster. Ab 9.30 Uhr fand hier eigens aufgestellten exklusiven Café-Container einer

Brücke zur Moderne: Opel Ampera

was Gebäck gönnen. Ab 10.00 Uhr fand dann die offizielle Begrüßung der Teilnehmer und Sponsoren durch den Organisator und Hauptverantwortlichen Karl-Heinz Pawelzik statt. An dem Prolog nahmen 44 von 50 geplanten Teilnehmern teil, da einige Ausfälle während der Anfahrt zu verzeichnen waren. Der Start erfolgte ab 10.15 Uhr. Jedes teilnehmende Fahrzeug wurde fachkundig von Georg Meyering vorgestellt. Den Anfang mit der Startnummer 1 machte der Ford T von Wilfried Roth aus Krefeld aus dem Jahre 1911. Dieses Modell war eines der letzten handgefertigten Modelle und zu-

Gastlichkeit mit Tradition seit 1890

Das weitbekannte Gasthaus neben dem Rathaus am Prinzipalmarkt in Münster

Ob traditionell oder international – genießen Sie die frische Küche bei Stuhlmacher.

2012

Der Gasthof für jeden Anlass Ob Sie zum Essen in unser Restaurant kommen, bei uns wohnen oder Ihr schönes Fest bei uns feiern - freuen Sie sich darauf! Prinzipalmarkt 6/7 48143 Münster Telefon: 0251 44877 www.gasthaus-stuhlmacher.de info@gasthaus-stuhlmacher.de

Landhotel/Gasthof

des Jahres Top 10

Note 1,36

www.altes-dorf.de

Schlossstr. 15 · 45701 Herten-Westerholt Telefon 0209 613643 · info@altes-dorf.de · www.altes-dorf.de Öffnungsz.: Mo-Fr 12-14.30 + 17-24 Uhr · Sa + So 11-14.30 + 17-24 Uhr · Do Ruhetag

Westfalen Magazin

9


Inmitten der malerischen Parklandschaft des Münsterlandes, in der waldreichen Hügellandschaft der Baumberge, liegt im Erholungsort Billerbeck unser familiengeführtes Hotel, die Weissenburg. • 80 Zimmer mit 140 Betten • neuer Wellness- und Spa-Bereich • Gartenterrasse mit schönem Blick auf Billerbeck • 15 Tagungs- und Veranstaltungsräume • Möglichkeiten zum Golfen, Reiten und Tennis in nächster Umgebung NEU

Jenal Stefanie essbereich d Welln

Spa- un

Familie Niehoff Gantweg 18 · 48727 Billerbeck Tel. (02543) 75-0 · Fax (02543) 75275 10 Westfalen Magazin www.hotel-weissenburg.de

DAS Münsterland | 13. Münster Classics

Foto: futec AG / Gerhard Besler

Willkommen in der Weissenburg Die Rubrik | Das Thema

Militärische Automobilgeschichte: Willys Jeep

dem noch mit den klassischen Holzspeichenrädern bestückt. Bekanntlich führte Henry Ford ja ab 1913 die Serienproduktion (sprich Fließbandfertigung ein). Die meisten klassischen Cabrios hatten an diesem Vormittag ihr Verdeck geschlossen. Die Temperatur lag bei 12 °C bei durchgehend bedecktem Himmel und teilweise Nieselregen. Das sollte sich auch bis zum Abend nicht mehr ändern. Nach dem Ford T folgten in einem

chem Muster folgten die 41 weiteren historischen Cabrios, Sportwagen, Luxuslimousinen wie der Rolls Royce Corniche und der Volkswagen T1 Pritsche von 1957 mit satten 30 PS. Die ausgewiesene Strecke betrug insgesamt 61,7 Kilometer und war in zwei Teiletappen aufgegliedert. Das erste Etappenziel war nach 22,2 Kilometern das Autohaus Opel Brünning in Münster Hiltrup. Hier waren alle Teilnehmer und Sponsoren

Das Herz eines Opel Kadett

Kunstobjekt: Silberpfeil

Abstand von jeweils 60 Sekunden als Nr. 2 der Austin New Ascot 12/4 von 1938 und der BMW 327/8 von 1939, der mit seinen 90 PS immerhin eine Vmax von 100 Km/h erreichen konnte. Nach glei-

anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Autohauses zu einem kleinen exklusiven Umtrunk inklusive Imbiss eingeladen. Die zweite Teiletappe führte dann über 39,5 Kilometer in südliche Richtung


Die Rubrik | Das Thema

Ihr Wohlfühlhotel am See TAGUNGEN · RESTAURANT · WELLNESS

WELLNESS Wellness ist die perfekte Harmonie Ihres Körpers mit Ihren Gedanken. Wir kümmern uns um Ihr neues „Wohlgefühl“, in entspannter Atmosphäre und mit kompetenten Mitarbeiterinnen.

RESTAURANT In vier Restaurants mit unterschiedlichem Zuschnitt, teilweise mit Blick auf den Halterner See, wird Ihnen unsere feine, saisonale, regionale und internationale Küche serviert.

BAR Gut unterwegs: Mercedes-Benz SL Roadster

BMW 327/8 am Prinzipalmarkt

durch die Parklandschaft des Münsterlandes über Drensteinfurt nach Hamm. Nur nebenbei bemerkt: Es war immer noch diesig und die Temperaturen lagen weiterhin zwischen 12 und 13 °C. Das Etappenziel in Hamm hieß Autohaus Ostendorf. Das Besondere an diesem Mercedes Autohaus war, dass es über eine eigene Halle mit Young- und Oldtimern verfügt. Hier kann man einen 1A Mercedes Pagode oder einen Adenauer-

sam bildeten hier eine beeindruckende Oldtimershow. Willis Jeep, NSU Sider Wankel, Ford T, BMW 327/8, Rolls Roys Corniche, Hanomag Autobahn und viele, viele andere tolle Oldtimer inspirierten zu lebhaften Benzingesprächen. Verköstigt wurden alle Gäste ganz rustikal mit Bratwurst und Erbsensuppe. Der Rückweg zum Start/Ziel in der Speicherstadt führte auch durch Münsters gute Stube, dem Prinzipalmarkt. Die Stadt war an diesem Tag voll von Touristen und Menschen, die ihre Wochenendeinkäufe tätigten. Ihnen wurde mit dem kurzen Stopp der einzelnen Teilnehmer vor dem Gasthaus Stuhlmacher ein besonderes Extra an diesem Nachmittag geboten. Vom Prinzipalmarkt bis zur Speicherstadt waren es dann nur noch einige wenige Kilometer. Der Prolog war eine wunderbare Einstimmung für die Ausfahrt mit 135 Teilnehmern und einem tollen Rahmenprogramm am Sonntag. Am Sonntag herrschte dann eitel Sonnenschein – im wahrsten Sinne des Wortes. In jeder Beziehung eine gelungene Veranstaltung. Gerhard Besler

Eine kleine Stärkung zwischendruch

Mercedes im besten restaurierten Zustand erwerben. Ostendorf war auch der gemeinsame Pitstopp/Kontrollpunkt für die 13. Münster Classics und die Ruhrclassic. Beide Veranstaltungen gemein-

Ein ganz besonderer Ort der Kommunikation ist unsere Bar „Caveau“. Klare elegante Formen und eine Lichtinszenierung, die jeder Stimmung angepasst werden kann, garantieren einen angenehmen Abend.

TAGUNGEN Unsere Tagungsprofis schaffen die besten Voraussetzungen für zielorientierte Veranstaltungen und motivierte Seminarteilnehmer. Modernstes Equipment und neun Tagungsräume stehen hierfür zur Verfügung.

Hullerner Straße 102 45721 Haltern am See Telefon: 02364 928-011 Westfalen Magazin www.hotel-seehof.de


Lebensart | Westfälischer Gastronomiepreis 2013

Westfälischer Gastronomiepreis 2013 Publikumspreis mit großer Breitenwirkung Die vielen Stimmkarten aus Restaurants, Gasthäusern und Landgasthöfen spiegeln in eindrucksvoller Weise die Leistungsfähigkeit und Beliebtheit unserer Gastronomie in Westfalen wider. Von April bis Juli hatten Restaurantgäste die Möglichkeit per Karte oder online ein Votum über ihre Restaurantbesuche abzugeben. Gewertet wurden nach dem Schulnotensystem gleich zehn Kriterien, bei denen neben Küchenleistung und Geschmackserlebnis auch Empfang, Service, Beratung, Ambiente usw. einer kritischen Beurteilung standhalten mussten.

D

ie Gäste sind im Laufe der Jahre durchaus kritischer geworden. Die Gastronomen, die sich dennoch dem Votum der Gäste stellen, können nur profitieren. Ausgewertet werden die gültigen Stimmkarten wie jedes Jahr von einer kompetenten Jury aus Journalisten und Feinschmeckern, bevor zur großen Gala geladen wird, um die „Beliebtesten“ zu ehren und auszuzeichnen. Die Auswertung steht natürlich unter notarieller

Aufsicht. Aufgrund der sehr hohen Akzeptanz und der steigenden Bedeutung dieses Preises hat sich die Redaktion entschlossen ab 2013 alljährlich einen „Ehrenpreis“ zu verleihen. 2013 wird es der „Ehrenpreis für das Lebenswerk“ sein. Wie in jedem Jahr werden auch 2013 wieder wertvolle Preise als Dankeschön an die engagierten Gäste verlost. Einige von ihnen haben dann das Glück, persönlich zu dieser Gala eingeladen zu werden oder gewinnen ein CandleLight-Dinner mit Hotel-Übernachtung.

»» »» »» »»

Dr. Willi Keinhorst, Redaktionsleiter „Welt am Sonntag“ Peter Erik Hillenbach, Journalist und Restaurant-Kritiker Michael Sponholz, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Lünen Dr. Hubert Brinkschulte, Notar und Rechtsanwalt, beaufsichtigt die Auswertung

Die Köche

Von Zeit zu Zeit wechseln die Mitglieder dieses Gremiums, so auch in diesem Jahr. Deshalb stellen wir die Mitglieder hier noch einmal vor: »» Neu in der Jury: Peter Fiedler, 55 Jahre alt und seit dem 1.1.98 Leiter der „Ruhr Nachrichten Lünen“ »» Dr. Ing. K. P. Born, Inhaber und Geschäftsführer des Traditions­ unternehmens GÜDE Messer

Schon seit der ersten Gala zum Westfälischen Gastronomiepreis werden die Gäste von fünf Spitzenköchen kulinarisch verwöhnt. Kalte Buffets und Chafing Dishes sind bei dieser Veranstaltung tabu. In diesem Jahr stehen für die Gäste am Herd: Heiko Antoniewicz, Dozent für Avantgarde-Kochen und Kochbuchautor, Sternekoch von 2001 – 2004 Fingerfood: »» Sucuk | Seezunge | Oliven »» Hecht | Bohnencreme |Raz el Hanout »» Kaninchen | gestockte Liebstöckelmilch | Pfeffer

Urgestein des Gastronomiepreises: Moderator Peter Großmann

Dr. Hubert Brinkschulte, Notar und Rechtsanwalt sorgt dafür, dass alles mit rechten Dingen zugeht

Die Jury

Neu beim Gastronomiepreis

Juror: Peter Fiedler, Leiter Ruhr Nachrichten, Lünen 12 Westfalen Magazin


Lebensart | Westfälischer Gastronomiepreis 2013 Stefan Manier, Küchenchef und Geschäftsführer Gasthaus Stromberg, 2 F im Feinschmecker, BIB Gourmand, Sternekoch von 2001 – 2005 Dessert: »» Flying Dessert und Dessert-Buffet Schokolade | Mango | Olivenöl Ricotta | Blaubeeren | Rosmarin Tonkabohnen | Crème brulée Topfenknödel | Butterkeks | Feigen Birnenmousse | Williams | NüsseMohnkuchen | Preiselbeeren | HövelsSabayon

Unterhaltung

Anna Schenk, Stimme der Emotionen

»» Schwarzfederhuhn | Specklinsen | Biersenf »» Steckrübe fest, flüssig | Haselnussöl | Petersilie Thomas Hartz, Küchenchef Hotel-Restaurant Waldhaus Ohlenbach, 2 ½ F im Feinschmecker Vorspeise »» Taube | Rosenkohl | Cranberry Sascha Stemberg, Küchenchef im Haus Stemberg, Buchautor, Fernsehkoch, 15 Punkte im Gault Millau, 3 F im Feinschmecker Zwischengericht: »» „Kabeljau Poschee“ | Petersiliengraupen | Rauchaal | Röstzwiebelsud Michael Dyllong, Küchenchef im Palmengarden / Spielbank Hohensyburg, 2 ½ F im Feinschmecker Hauptgang: »» Black Angus Filet | Waldpilze | Spitzkohl | Kartoffeltarte

Zu einer guten Gala gehört auch eine gekonnte Präsentation und Moderation sowie ein Entertainment, das der gesamten Veranstaltung einen festlichen Rahmen verleiht. Der TV-Sportmoderator Peter Großmann ist „der“ Moderator des Westfälischen Gastronomiepreises. Bereits vor sechs Jahren moderierte er die erste Ausgabe des Gastronomiepreises in souveräner und kompetenter Manier. Er kennt die Sprache der Gastronomen ebenso wie eine große Anzahl der Teilnehmer. Die Sängerin und Entertainerin ist mit ihrer Powerstimme der musikalische Überraschungseffekt des Abends. Es gibt Sängerinnen, denen man gerne zuhört und Sängerinnen, die man gerne anschaut … und es gibt Anna Schenk. Mit ihrer unverwechselbaren Stimme, ihrer eleganten sexy Ausstrahlung und dennoch kühlen Professionalität begeistert sie immer wieder ihr Publikum. In der Winterausgabe dieses Magazins werden wir Sie ausführlich über die Preisträger des Westfälischen Gastronomiepreises informieren.

Danke schön Für die großartige Beteiligung bei der Abstimmung möchen wir uns bei den Gästen bedanken und verlosen aus den Teilnehmern der Umfragen folgende Preise: »» 1 Candle-Light-Dinner für zwei Personen inklusive einer Übernachtung im Haus Gerbens in Wickede a. d. Ruhr »» 10 Flaschen Geldermann Carte Blanche Sekt Sektgenuss auf höchstem Niveau »» 10 Bildbände „Westfalen wunderschön“ »» 3 Preisträger inkl. Begleitung erhalten eine Einladung zur Gala des Westfälischen Gastronomiepreises am 24.10. im Casino Hohensyburg.

Weitere Informationen: www.westfaelischer-gastronomiepreis.de

Westfalen Magazin

13


SuperBioMarkt aus Münster Die 18. Filiale zum 40. Geburtstag Der Lebensmitteleinzelhandel steht vielfach in der Kritik. Preisdumping, schlechte Qualität und Arbeitsbedingungen sowie Verschwendung von Lebensmitteln machen täglich Schlagzeilen. Dass es auch anders geht, zeigt Michael Radau mit seiner Kette SuperBioMarkt. Soeben feierte man 40 Jahre Bio-Kultur und die Eröffnung der 18. Filiale. Dem Inhaber und 14 Westfalen Magazin

Vorstandsvorsitzenden Michael Radau ist die faire Zusammenarbeit mit regionalen Landwirten, Herstellern, Mitarbeitern und Kunden besonders wichtig: „Ich bin der festen Überzeugung, dass wir gute Bio-Produkte, wie die Verbraucher sie erwarten, nur anbieten können, wenn wir mit verlässlichen Partnern auf Augenhöhe zusammenarbeiten.“

M

ünster hat 1973 mit dem Makro Haus einen der ersten Bioläden Deutschlands eröffnet. 20 Jahre später ist daraus die SuperBioMarkt AG geworden und die feierte am Freitag, den 21. Juni 2013 im Speicher10 in Münster-Coerde die 40-jährigen Wurzeln ihres Unternehmens und 20 Jahre SuperBioMarkt-Konzept.

Foto: SuperBioMarkt Münster

das münsterland | SuperBioMarkt Münster


Original SELTERS ist zertifizierter Weinbegleiter

Die Rubrik | Das Thema

Zu meinem „2010er Lemberger - S -, trocken“, empfehle ich Original SELTERS Naturell. Anja Kurz Weingut Kurz-Wagner Württemberg

Der Ursprung guten Geschmacks SELTERS Leicht

Trockene Weißweine mit naturgeprägter Säure und mineralischer Komponente aus z. B. Riesling oder Weißburgunder sowie leichte Rotweine aus z. B. Spätburgunder oder Trollinger werden vom dezent feinperlenden SELTERS LEICHT hervorragend begleitet

SELTERS Naturell

Zu bspw. im Barrique ausgebauten, kraftvollen, körperreichen Weiß- und Rotweinen, ggf. auch mit Vanillinkomponenten und hohem Tanninanteil empfiehlt sich Dank seiner eleganten Stille SELTERS NATURELL

SELTERS Classic

Weine mit fruchtig-leichten und duftigen Aromen aus milderen Rebsorten wie z. B. Gutedel, Grauburgunder und edelsüße Weine werden ideal von SELTERS CLASSIC begleitet

Westfalen Magazin

15

Original SELTERS ist offizieller Partner des Deutschen Weininstituts, der Generation Riesling, der Sommelier Union Deutschland e.V. und des Rheingauer Weinbauverbandes. Mehr Informationen unter www.selters.de


Fotos: SuperBioMarkt Münster

das münsterland | SuperBioMarkt Münster

Mit Überzeugung zum Erfolg: Michael Radau ist Inhaber und Vorstand der SuperBioMarkt AG und Vorsitzender des Einzelhandelsverbandes

Inhaber und Vorstandsvorsitzender Michael Radau leitet inzwischen ein Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern und ca. 40 Millionen Euro Umsatz. Da ließen es sich die geladenen Bio-Hersteller, Landwirte, Großhändler und Freunde des SuperBioMarktes nicht nehmen, persönlich zu gratulieren. Der Abend stand unter dem Motto „40 Jahre Bio-Kultur“. WDR-Journalist Matthias Bongard interviewte nach dem Grußwort von Ministerin Svenja Schulze einige Urgesteine der Bio-Branche. Dabei gab es viele spannende Geschichten von den geladenen Bio-Pionieren zu hören. Rainer Welke, der Gründer des Makro Hauses und der späteren Davert Mühle, berichtete von den schweren Anfängen in den 70ern. Bernd Weiling, der ungefähr zur selben Zeit in Coesfeld den Grundstein seiner Weiling GmbH legte, heute einer der größten Bio-Großhändler Deutschlands, erzählte von der Zusammenarbeit mit dem benachbarten SuperBioMarkt und der Überzeugung, die ihn bis heute antreibt, beste Bio-Produkte anzubieten. Auch Joseph Wilhelm, Pionier und Gründer des Unternehmens Rapunzel, betonte die gemeinsamen Werte der 16 Westfalen Magazin

Die Feier in der Speicherstadt in Münster: Zu dem Branchentreffen kamen auch Ministerin Svenja Schulze und Christoph Metzelder, der sich über einen 4-stelligen Spendenbetrag für seine Stiftung freute. Durch den Abend führte WDR-Journalist Matthias Bongard.

Branche. Die Zeiten – und bei vielen Aktiven auch das äußere Erscheinungsbild – haben sich geändert, die Überzeugung beste Bio-Produkte im Einklang mit der Natur anzubieten, ist geblieben. Ein starker Fachhandel wie der SuperBioMarkt ist bei diesem Ziel besonders wichtig, so der Tenor des Abends. Doch nicht nur Geschäftspartner kamen zu Wort, auch ein prominenter Kunde meldete sich zu Wort: Fußballnationalspieler Christoph Metzelder berichtete, dass er regelmäßiger Kunde im SuperBioMarkt in Gelsenkirchen ist und sich als nächstes eine Filiale in seiner Heimatstadt Haltern wünscht. Nach den kurzweiligen Gesprächsrunden sorgte das münstersche Kabarett-Trio „Storno“ für Unterhaltung und sparte nicht an Wortwitz, bevor dann das Buffet eröffnet wurde und der Abend anschließend in einer großen Party endete. Für die Musik sorgte DJ Frank Kofoet, der tagsüber den SuperBioMarkt an der Hammer Straße leitet. Für den Nachhauseweg gab es dann noch eine besondere Überraschung: Zahlreiche Gäste wurden von einem Elektroauto-Shuttledienst klimaneutral in ihre Hotels gebracht.

Auf der Rü in Essen Am 4. Juli wurde an der Rüttenscheider Straße 76 in Essen die Eröffnung der 18. Filiale gefeiert. Das Konzept setzt nicht nur auf möglichst viele regionale Lieferanten, sondern auch auf

Die Anfänge: Michael Radau (links) in seinem ersten Laden.

hochwertige Bio-Marken und gute Beratung. 21 Mitarbeiter hat das Unternehmen am Standort Essen eingestellt, ab August wird auch ausgebildet. Insgesamt arbeiten bei der Bio-Kette über 500 Mitarbeiter und 30 Auszubildende. Weitere Informationen: www.superbiomarkt.com


. 05 Se .– pt . ov .N 03

05.09.2013

13

Eröffnungsgala im Brauersaal der Dortmunder Brauereien Die große Eröffnungsveranstaltung mit 5 Spitzenköchen

SPITZEN-GASTRONOMIEN DER REGION MIT VIELEN PROMINENTEN GASTKÖCHEN

09.09. – 15.09.

Romantik & Wellness Hotel Deimann in Schmallenberg Restaurant Heaven in Münster

16.09. – 22.09.

Schlosshotel Erwitte in Erwitte Overkamp Gastronomie in Dortmund

Wir bieten allen Feinschmeckern in diesem Herbst mit dem Westfalen Gourmetfestival 2013 wieder viele genussreiche Wochen mit einer unvergleichlichen Eröffnungsgala im Brauersaal der Dortmunder Brauereien sowie 13 weiteren kulinarischen Höhepunkten in ganz Westfalen. Prominente Gastköche, Entertainment der Spitzenklasse und gekonnte Moderation erwarten Sie.

23.09. – 29.09.

Haus Gerbens in Wickede

30.09. – 06.10.

Hotel-Restaurant Waldhaus Ohlenbach in Schmallenberg Die Windmühle Fissenknick in Horn-Bad Meinberg

07.10. – 13.10.

Pascha’s Restaurant im Hotel Astenblick in Winterberg Landhaus Eggert in Münster

14.10. – 20.10.

Gräflicher Park Hotel & Spa in Bad Driburg l’Arrivée Hotel & Spa in Dortmund

28.10. – 03.11.

Gut Kump – Gastronomie und Hotel in Hamm Rohrmeisterei in Schwerte

Während der Festivalwochen begrüßen wir folgende Gastköche Die kulinarische Vielfalt Westfalens in ihrer schönsten Form präsentieren Ihnen die Küchenchefs der teilnehmenden Restaurants und viele namhafte Spitzenköche, Fernseh- und Sterneköche aus der gesamten Republik. (In alphabetischer Reihenfolge)

Heiko Antoniewicz

Olaf Baumeister

Jens Bomke 

Dirk Eggers

Björn Freitag 

Thomas Hartz

Kolja Kleeberg 

Manfred Kobinger

Léa Linster 

Christian Lohse 

Stefan Manier

Valéry Mathis 

Nelson Müller 

Axel Schmidt

Elmar Simon 

Janka Thiemann

Detlev Ueter

Ehrengast Alfred Biolek

Ferner kochen als Freunde im „Gräflicher Park Hotel & Spa“ in Bad Driburg mit: Franz Spieker und Heiner Eyers.

Buchungsmöglichkeiten und alle Informationen zum Westfalen Gourmetfestival:

www.westfalen-gourmetfestival.de

Westfalen Magazin

17


DAs Münsterland | Herbst-Menü

Herbst-Menü zum Heraustrennen

Mutter Althoff Landhotel mit feiner Küche

Der sympathische, junge Aufsteiger, Ronny Zipfel, versteht es als seine Passion, eine puristische, mit Eigenaromen und Kräutern gestaltete, kreative Küche den Genüssen seiner Gäste näher zu bringen. Eine kleine, gepflegte Weinauswahl und ein herzlicher aufmerksamer Service runden den Aufenthalt im Landhotel Mutter Althoff ab.

18 Westfalen Magazin

Als Fest- und Tagungsraum ist ein lichtdurchfluteter Saal mit stimmungsvoller Beleuchtung und Gartenanbindung entstanden, der auf Grund geschickter Architektur auch separiert werden kann. Im Innenbereich bietet der Veranstaltungsraum ausreichend Platz für bis zu 120 Personen. In lauschigen Sommernächten klingen die Veranstaltungen auf der romantisch beleuchteten Restaurantterrasse aus. Bei schönem Wetter lässt es sich hier hervorragend genießen und entspannen. Das Ambiente des Hauses erstrahlt in warmen Tönen und vereinigt Moderne und Gemütlichkeit auf angenehme Weise.

lin Sterne) in der „Residence“ nach Essen. Diese letzte Station vor seinem Einstand bei Mutter Althoff war prägend für seinen Küchenstil. Er ist ein ausgesprochener Fan guter Saucen. In der Restaurantküche verwendet er Produkte von Erzeugern und Produzenten aus der direkten Nachbarschaft. Zipfels Küche ist anregend und aufregend. Man trifft auf bekannte Zutaten, modern inszeniert und ist immer wieder überrascht, welche Geschmacksexplosion daraus entstehen. Kein Kraut, ja selbst Tannennadeln, ist vor ihm sicher. Fotos: futec AG, Gerhard Besler

D

as seit Jahrhunderten weit über die Region hinaus bekannte Landhotel „Vinnumer Hof “ wurde durch einen Brand komplett zerstört und unter dem heutigen Namen „Mutter Althoff “ 1978 neu errichtet. 2010 formte Frau Dr. Anni Hüttemann als neue Eigentümerin durch grundlegende Renovierungsarbeiten mit viel Sinn für die Bedürfnisse anspruchsvoller Gäste ein feines Landhotel. Stilsicher mit klaren Linien und dem sicheren Gespür für Zeitgeist. Im modernen Stil sind die neu entstandenen Gästezimmer eingerichtet. Dr. Hüttemann hat es sich zur Aufgabe gestellt, Besonderheiten der Region zu erkennen und im Ambiente des Hauses wie auch in der Küche aufzugreifen. So bietet die Münsterländer Stube eine perfekte Überleitung vom traditionellen westfälischen Ambiente und neuer Küche aus heimischen Produkten. Im charmanten Kaminzimmer zeigt das ambitionierte Team auf der exquisiten Speisekarte, dass es das Ziel des Hauses ist, den Gault Millau und den Guide Michelin auf sich aufmerksam zu machen.

Feine Landhausküche Besondere Erwähnung verdient die Küche des Hauses. Hier ist der 1980 geborene Ronny Zipfel seit 2012 Küchenchef. Er etablierte in nur kurzer Zeit eine Feinschmeckerküche, wie man sie in einem Landhotel nur selten findet. Nach seiner Ausbildung führten ihn seine Stationen u. a. zu Sternekoch Björn Freitag und Henry Bach (bis 2012 zwei Miche-

Weitere Informationen: www.mutter-althoff.de

Herbst-Menü zum Heraustrennen


PRÄMIE SICHERN!

Verpassen Sie keine Ausgabe vom Westfalen Magazin und erhalten Sie für Ihr Abo eine attraktive Prämie.

Ihre Vorteile  Ein attraktives Geschenk  8 Ausgaben frei Haus  Pünktlich in Ihrem Briefkasten! Westfalen Birnenschnaps

2 Steinguttöpfchen Schwerter Senf

Dieser Schnaps mit 34 % Vol. basiert auf der Basis von BioWilliams-Birnensaft. Etwas mehr Alkoholgehalt als der Likör und keine zusätzlichen Süßmittel zeichnen ihn aus. Sein volles Fruchtaroma entfaltet er bei Raumtemperatur.

Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochwertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

Abonnement per Post, per Fax: (02306) 978 - 401 oder unter: www.shop.westfalen-magazin.de Diese Bestellung kann ich innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung an: futec AG, Redaktion Westfalen Magazin, Cappenberger Straße 84 - 90, 44534 Lünen.

Westfalen Magazin · Abonnement Auch im Shop unter www.shop.westfalen-magazin.de

Per Fax an 02306 978 401 oder bitte mit 0,45 € freimachen.

Ja, ich abonniere die nächsten 8 Ausgaben des Westfalen Magazin für 30 € statt 33,60 € (ab der nächsterreichbaren Ausgabe, inklusive Versand). Ich wähle folgende Prämie: Schwerter Senf oder

Westfalen Birnenschnaps

Bitte wählen Sie zwei Sorten Schwerter Senf aus: Adrian Chili Honig Preiselbeer Firma:

Ich verschenke das Abo an:

Antwort

Name:

Name:

Vorname:

Vorname:

Straße:

Straße:

PLZ/Ort:

PLZ/Ort:

Futec AG Redaktion Westfalen Magazin Cappenberger Straße 84 - 90 44534 Lünen

Telefon:

Telefon: Die Mindestlaufzeit des Abonnements beinhaltet 8 Ausgaben. Danach ist das Abo jederzeit kündbar.

Datum und Unterschrift des Abonnenten

Westfalen Magazin

19


Die Rubrik | Das Thema

Auszeit im Kloster Besuch in der Benediktinerabtei Gerleve Die Zeit und die Orte, in denen die meisten Menschen der westlichen Welt leben, sind von Hektik, Oberflächlichkeit, Erfolgsdruck, Überlebenskampf, Zukunftsangst, Stress und einer übermäßigen Flut an oft überflüssigen Informationen bestimmt. Viele Menschen leiden darunter, sind orientierungslos oder nehmen sogar gesundheitlich Schaden. Da sehnt sich mancher nach einer Auszeit, Ansprache und eventuell auch nach Neuorientierung. Dem Einen oder Anderen fällt da das Kloster ein, um hier eine Auszeit zu nehmen. Aber dicke Klostermauern alleine bringen da keine Abhilfe. Man muss innerlich auch bereit sein, in sich hinein zu horchen und Dinge in seinem Leben zu ändern, dann können das Kloster, die Mönche, die Gottesdienste, die Seminare und die Zeit der Stille eine große Hilfe sein.

B

ei meiner Suche nach einem Kloster, in dem ich einige Tage in Gastfreundschaft verbringen wollte, bin ich auf eine Vielzahl bekannter Klöster gestoßen, die aufgehoben wurden (z. B. Kloster Corvey). Die meisten von ihnen sind der Säkularisation, einer gro20 Westfalen Magazin

ßen Klosterenteignungswelle zu Beginn des 19. Jahrhunderts, zum Opfer gefallen. In Deutschland regelte das 1803 ein eigenes Reichsgesetz, der „Reichsdeputationshauptschluss“. Viele Klöster wurden daraufhin weltlicher Nutzung zugeführt bzw. privatisiert. Dennoch entstanden seitdem zahlreiche neue Klöster. Ein Teil davon wird zu Beginn des 21. Jahrhunderts nur noch von sehr wenigen Mönchen bzw. Nonnen bewohnt, so dass hier ein „reges“ Klosterleben für Gäste nicht gewährleistet ist. Andere Klöster bieten einen YogaUrlaub oder fernöstliche Heilmethoden wie Shiatsu und Ayurveda an. All das habe ich nicht gesucht. Ich suchte ursprüngliches Klosterleben, so wie ich es mir als Christ immer vorgestellt habe. Auf dieser Suche bin ich auf die Benediktinerabtei Gerleve gestoßen. Hier leben und arbeiten 44 Mönche. Geleitet wird das Kloster durch einen Abt (deshalb Abtei). Dieses Benediktiner Kloster ist relativ jung an Jahren. Es wurde 1899 als bäuerliche Schenkung des Hofes Wermelt von Mönchen der Erzabtei Beuron gegrün-

det und 1904 zur Abtei erhoben. Der Orden der Benediktiner gilt schon seit seiner Gründung durch Benedikt von Nursia (*um 480; †547) als sehr gast-

Die Regel des hl. Benedikts in der 200 000 Bände umfassenden Bibliothek des Klosters

freundlich. Benedikt von Nursia hat in seiner Ordensregel der Gastfreundschaft sogar ein eigenes Kapitel gewidmet. Aufgrund einer Passage auf den Internetseiten der Abtei, die mich besonders beeindruckt hat, war ich mir sicher, hier das richtige Kloster gefunden zu haben:


Fotos: Jörg Schnellschmidt, Olaf Bergmann, Dieter Zinn

„Übungen der Stille – Eine Auszeit im Kloster für Nichtgläubige, Andersgläubige, Nichtkirchliche und Suchende. Eine Auszeit vom Alltag und doch mitten im (eigenen) Leben. Mit klassischen Formen und Ritualen, die sich über Jahrhunderte in sogenannten Exerzitien (=geistliche Übungen) bewährt haben – die zum Anhalten einladen und Halt geben, die Menschen berühren und da sein lassen, ganz gleich, was sie glauben und nicht glauben. Durchgängiges Schweigen – Meditation – persönliche Begleitung im Einzelgespräch – mehrstimmiges Singen – Körperarbeit – Auseinandersetzung mit biblischen Texten. Vorerfahrungen mit christlicher Spiritualität sind weder notwendig noch hinderlich.“ Als Termin für meinen Besuch in der Abtei habe ich mit Pater Marcel das Wochenende vom 5. bis zum 7. Juli 2013 vereinbart. Am Donnerstagabend wurde mir etwas flau im Magen – was erwar-

Hochamt mit Sicht auf den monolithischen Altar aus Elbsandstein und der Kreuzigungsgruppe aus dem 13. Jahrhundert

tet mich da? Wie werde ich mit der Stille und dem Schweigen fertig? Kann ich mich von meinem Terminstress überhaupt lösen? Als ich am Freitag gegen 15.30 Uhr im Kloster eintraf, mein Fahrzeug abgestellt hatte und von Pater Marcel herzlich begrüßt wurde, waren diese Bedenken mit einem Schlag verflogen. Für zwei Übernachtungen war nun eine

Zelle im Kloster mein Zuhause. Das Mittag- und Abendessen nahm ich gemeinsam mit den Mönchen im Refektorium (Speisesaal der Mönche) ein. Was ich nicht wusste, war, dass am Sonntag, dem 7. Juli die Feiern zum 100-jährigen Jubiläum der Ludgerirast, dem Exerzitien- und Gästehaus der Abtei gefeiert werden sollte. Es standen also

Der Jagdhof ist ein Lieblingshotel. Für die meisten unserer Gäste. Vielleicht auch für Sie?

Für die meisten unserer Gäste sind wir ein Lieblingshotel. Sie fühlen sich bei uns wie zu Hause – in unseren eleganten Zimmern, unserem exklusiven Wellnessbereich. Und Sie genießen bei uns das Leben. Denn es ist kein Zufall, dass der Jagdhof drei Restaurants hat. Immerhin liegen unsere Wurzeln in der Gastronomie. Und es ist auch kein Zufall, dass wir regelmäßig mit Sternen, Mützen und Kronen ausgezeichnet werden. Denn unsere Küche ist einfach ausgezeichnet. Also: Wir freuen uns schon auf Sie und darauf, Ihr Lieblingshotel zu werden. l Jagdhof Glashütte ● Eigentum und Leitung: Edmund Dornhöfer Glashütter Straße 20 ● D­57334 Bad Laasphe ● Telefon: +49 ­ (0) 27 54 ­ 399­0 ● Telefax +49 ­ (0) 27 54 - 399-222 Internet: www.jagdhof-glashuette.de ● E­Mail: info@jagdhof-glashuette.de

21


Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Jörg Schellschmidt, Hansjürgen Meynig

Lebensart | Auszeit im Kloster

Pater Marcel begleitete mich während meiner Zeit in Gerleve und erklärte mir das Leben im Kloster

Der Kreuzgarten des Klosters

einige Programmänderungen bzw. Ergänzungen auf dem Plan. Von nun an war Pater Marcel für drei Tage mein Ansprechpartner, Führer durch alle Innenund Außenbereiche des Klosters sowie Gesprächspartner, wenn es um die Historie bzw. die Belange des Klosters ging. Selbstverständlich waren die Gottesdienste, bei denen er als Priester fungierte, davon nicht betroffen. An diesem Freitag gab es eine kleine Programmänderung: Kleiner Sektempfang im Exerzitienhaus für alle angereisten Gäste. Gleich nach diesem kleinen Intermezzo fand die Vesper (Abendgebet) in der Klosterkirche statt. Für mich als „Nichtlateiner“ waren die gregorianischen Gesänge der Mönche unglaublich beeindruckend. An diesem Gottesdienst nehmen natürlich die Mönche teil, viele

Gäste aus dem Exerzitienhaus und auch Gläubige z. B. aus dem nahen Billerbeck. Die Gottesdienste stehen allen offen. Die Abteikirche ist täglich von 5.00 Uhr bis 20.45 Uhr geöffnet. Für die Gäste des Klosters findet das gemeinsame, einfache Abendessen bereits um 18.15 Uhr statt. Während des Speisens wird geschwiegen (und ich war doch so neugierig und hatte Fragen an mein Gegenüber, dem evangelischen Pfarrer und Benediktineroblate Hansjürgen Meyning). Während des Essens sind Mönche für den „Service“ eingeteilt. Es gibt da z. B. den Tischdiener und den Spüler. Die Einteilung erfolgt unabhängig vom Rang des eingeteilten Mönchs. Nach dem Abendessen folgen für ca. 1 Stunde noch Vorträge oder Seminare. Um 20.15 findet die Komplet (lat. Com-

pletorium), das Nachtgebet, statt. Im Anschluss hieran ziehen sich die Mönche und auch die Gäste zum Schweigen und zur Nachtruhe auf ihre Zellen zurück. Der Samstag war ein „ganz normaler“ Tag im Klosterleben und begann um 5.20 Uhr mit den Vigilien und den Laudes. Hier ist es den Gästen freigestellt, daran teil zu nehmen. Das Frühstück findet für die Klostergäste um 8.00 Uhr im eigens eingerichteten Gastraum statt. Gleich anschließend folgte gegen 9.00 Uhr das Hochamt, zu dem auch zahlreiche Besucher aus der Nachbarschaft erschienen. Dieser Tag lief genauso ab, wie ich es mir immer vorgestellt habe. Auf die Gottesdienste folgten Seminare. Die Themen handelten in dieser Woche aufgrund des 100-jährigen

NEUERÖFFNUNG Aus Landhaus Penz wird Penz am Dom!

• Genießen Sie unser Business Lunch

Leidenschaft für echten Genuss

• Sie wollen eine Weihnachtsfeier in einem exklusiven Ambiente feiern? Dann sichern Sie sich schon jetzt einen Termin für ihre Feierlichkeiten.

Restaurant „Penz Am Dom“ • Kirchstr. 13 • 48341 Altenberge • Tel.: 02505 / 9399530 • Öffnungszeiten: täglich geöffnet / Donnerstag Ruhetag


Lebensart | Auszeit im Kloster

Stiftung Abtei Gerleve

Die von den Mönchen betriebene Klostergaststätte bietet Besuchern benediktinische Gastfreundschaft

Von links: Pater Marcel, Gerhard Besler, Abt Laurentius und Erzbischof Thissen

Jubiläums von der Geschichte Gerleves und von der Arbeit des Exerzitienhauses. Zwischen den Gottesdiensten und den Seminaren genoss ich ganz besonders die Spaziergänge und Gespräche mit Pater Marcel durch die Klosteranlage inklusive dem ehemaligen Hof der Familie Wermelt. Auch dieser Abend endete um ca. 20.15 Uhr mit der Komplet. Am Sonntag geschah das, womit ich nicht gerechnet hatte, Erzbischof Werner Thissen hielt an diesem Morgen das Hochamt in der Abteikirche. Eine Geste

gegenüber der Abtei und dem Exerzitienhaus, mit der er seit 50 Jahren eng verbunden ist. An diesem Sonntag war die Kirche bis auf den letzten Platz besetzt. An den Autokennzeichen konnte man ausmachen, dass die Menschen auch aus größerer Entfernung angereist waren. Nach dem Hochamt folgte der offizielle Sektempfang mit Erzbischof Thissen zum 100-jährigen Bestehen des Exerzitienhauses für alle Besucher. Hier hatte ich auch die Gelegenheit, einige Worte mit dem Erzbischof zu wechseln. Es folgten die Sext (Mittagsgebet) und das gemeinsame Mittagsessen mit den Mönchen und dem Erzbischof im Refektorium. Zu meiner großen Freude fiel dieses gemeinsame Essen zu Ehren des Erzbischofes ein klein wenig festlicher aus als an den anderen Tagen. Nach dem Essen kam für mich die Stunde des Abschieds. Angetan von der großen Gastfreundschaft, den guten Gesprächen mit Pater Marcel und der Gelegenheit, ein wenig von der Stille zu erhaschen, um in mich hinein zu hören, möchte ich in absehba-

Das 100-jährige Exerzitienhaus „Ludgerirast“

„Alle Fremden, die kommen, sollen aufgenommen werden wie Christus ...“ Mit diesen Worten leitete der hl. Benedikt in seiner Mönchsregel das Kapitel über die Aufnahme der Gäste ein. Die Stiftung Abtei Gerleve wahrt Gerlve als einen Ort der Stille und Einkehr. Um ihre Arbeit fortsetzen zu können, ist die Stiftung auf die Unterstützung all jener angewiesen, die den Wert der Abtei Gerleve zu schätzen wissen. Bankverbindung Stiftung Abtei Gerleve Darlehenskasse Münster Kto 33 32 00 BLZ 400 602 65 Wenn Sie Fragen zur Stiftung haben, steht Ihnen Pater Thaddäus gerne zur Verfügung: Telefon: 02541.800-122 info@stiftung–abtei-gerleve.de www.stiftung-abtei-gerleve.de Sie können auch mit einer kleinen Spende etwas Gutes tun und helfen, viele Dinge in der Abtei zu verbessern. Benediktinerabtei Gerleve Darlehenskasse Münster Kto 38 90 602 BLZ 400 602 65

rer Zeit noch einmal ohne Kamera und Notizblock zurückkehren. Weitere Informationen: www.abtei-gerleve.de

Landhotel mit feiner Küche Genießen Sie einige unbeschwerte Stunden oder Tage in unserem modernen Landhotel. » Freuen Sie sich auf die feine Landhausküche von Küchenchef Ronny Zipfel und seinem Team. Er beherrscht die Klassiker der Landhausküche ebenso wie die Gourmetküche. » Entspannen und genießen Sie in unserem wunderschönen Restaurantgarten, in der Gaststube oder im gemütlichen Kaminzimmer. » Unser stilvoll eingerichteter Saal verfügt über Platz für 120 Gäste und ist hervorragend geeignet für Familien- und Betriebsfeste. » Es erwarten Sie acht frisch renovierte und stilvolle Zimmer für Ihre ganz persönliche kleine Auszeit.

Hauptstraße 42 59399 Olfen-Vinnum Telefon: 0 25 95 / 387 95-51 E-Mail: info@mutter-althoff.de www.mutter-althoff.de

Althoff rant Mutter u ta es R l te o H st 23und Gaumen ei G r Westfalen Magazin fü n ee d frische I


Die Rubrik | Das Thema

GourmeDo 2013 Eine Prinzessin wird erwachsen

Mehr als 50 000 Besucher freuten sich vom 1. – 4. August über Sonne satt, feine Speisen, erlesene Getränke und ein gekonntes Entertainment in Deutschlands größtem Freiluftrestaurant.

D

as Westfalen Institut Lünen veranstaltete in diesem Jahr zum dritten Mal Dortmunds kulina-

rische Spitzenveranstaltung unter dem Motto „Sterneküche trifft Szenegastronomie“. Die Presse titelte: „Die Gourme­ Do war noch nie so erfolgreich wie in diesem Jahr“. Mit dieser Veranstaltung kommt das Westfalen Institut seinem Anspruch, die Gastronomie in Westfalen zu fördern, einen großen Schritt näher. In diesem Jahr dauerte das Schlem-

men und Genießen unter dem riesigen „Magic Sky“ gleich vier Tage. Schon am Eröffnungstag schwärmte Bürgermeisterin Birgit Jörder von dem herrlichen Blick aus ihrem Bürofenster auf den Friedensplatz und Gourme­ Do. „Sie sollten mal ins Rathaus nach ganz oben gehen, es sieht ganz toll aus“, schwärmt sie vom Ambiente unter dem

Dortmund Hoher Wall 38 Tel. 0231 / 143644 www.pfefferkorn-dortmund.de

Steak and more ... • Prime U.S. Beef aus Nebraska • Dry aged Beef aus Irland • Black Angus Beef aus Argentinien 24 Westfalen Magazin

Der Appetit auf Steaks ist der Appetit aufs Leben!

NEU, direkt am Phoenix See Hörder Hafenstraße 1 Tel. 0231/ 22204800 Münster Prinzipalmarkt 8 - 10 Tel. 0251 / 4140077 www.pfefferkorn-muenster.de Essen Rathenaustraße 5 Tel. 0201 / 236312 www.pfefferkorn-essen.de


Das Ruhrgebiet | GourmeDo 2013

Kulinarischer Auftakt mit der Bürgermeisterin Birgit Jörder in der GourmeDo-Loge

Fotos: futec AG, Gerhard Besler

Magic Sky. Dass es hier keine pommesbasierenden Gerichte im Angebot gibt, stimmt sie richtig froh. Reibekuchen aus der Schwenkpfanne sind hier ebenfalls tabu. Das Organisatoren-Team um Frontmann Marcus Besler hatte aus den Vorjahren gelernt und die Stellschrauben der Organisation noch einmal fein nachjustiert. So wurde weiter in die Technik

Michael Dyllong vom Restaurant Palmgarden

Trotz großer Hitze gut besucht

investiert und die Anzahl der Servicekräfte auf 100 Personen erhöht, um lange Wartezeiten zu vermeiden und den Platz immer in einem optimalen Zustand zu halten – so wie es in einem Spitzenrestaurant üblich ist. In diesem Jahr sind noch einmal einige Gastronomen sowie weitere ausgesuchte Angebote hinzugekommen. Aufgrund der großen Hitze (teilweise bis zu 39 °C) während der vier Veranstaltungstage, war der Besucherandrang tagsüber zwar ein klein wenig verhalten, setzte dann aber am späten Nachmittag und frühen Abend umso kräftiger ein. Da das gesamte Orga-Team und alle Gastköche aber gut vorbereitet und organisiert waren, stand einem gelungenen Fest nichts im Wege. So blieb auch Marcus Besler

zu jeder Zeit ganz gelassen. Wie schon in den Jahren zuvor wurde für die Getränkegläser kein Pfand erhoben. Die geschliffenen Hövels Original Gläser und die Weingläser von Schott Zwiesel setzten wieder einmal Maßstäbe für gehobenen Genuss.

Fernab von Pommes rot/weiß und Schwenkpfannen: Marinierter Gewürzlachs von Michael Dyllong

Ab September 2013 eröffnet Koehler‘s im 1.Stock seine neu gestalteten Gesellschaftsräume. Hier stehen für Familien- und Geschäftsfeiern, aber auch für Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen zwei Tagungsräume zur Verfügung.

Backstage Das Private Restaurant

Für 16 bzw. 48 Personen ist hier ausreichender Raum. Auch ein kleiner Empfang kann in der attraktiv gestalteten „Sylter Strandbar“ eingeplant werden. Informationen bei:

Koehler’s SolArgent Gastronomie GmbH Westfalen Magazin 25 Wißstraße 26 – 28 • 44137 Dortmund • Tel.: 0231 – 14 00 15 • Fax: 0231 – 5 58 08 85 www.koehlers-backstage.de


Fotos: futec AG, Gerhard Besler

Die Rubrik | Das Thema

Wichtiger als der Regenschutz war der „Magic Sky“ diesmal als Schattenspender

Unternehmen konnten ihre Gäste in die GourmeDo-Loge einladen und sich von den Köchen ihrer Wahl verwöhnen lassen. Restaurantservice war hier selbstverständlich. Das Unternehmen „Feinkost Koehler“ feierte

tif „Hugo“ in vielen Varianten das angesagte Getränk auf der GourmeDo. Am Stand von Dieckmann’s mischte man den Aperitif mit Löwenzahn-Honig und beim Palmgarden heißt er „Hugo mit Violette“. Hier wird mit Veilchensirup abgerundet. Kulinarisch ließ GourmeDo keine Wünsche offen. Das hat sich bereits bis nach Köln und OWL herumgesprochen. Austern und Hummer, Calamerettis, Linguine mit Rindercarpaccio, Flammkuchen in vielen Variationen oder Schwertfischfilet sind einige der vielen Köstlichkeiten. Dazu ein kühles Glas Weißwein oder ein Glas Geldermann Carte Blanche und weiter geht es mit Tafelspitz, Lammrücken oder Bürgermeisterstück vom Hochlandrind. Die gute Laune und beschwingte Stimmung hat sich bis zu den Profikickern des BVB herumgesprochen, die hier am Samstag ihren Erstrundensieg im DFB-Pokal am Stand der Rohrmeisterei feierten.

Auch der beliebte Sternekoch Jens Bomke war wieder dabei

auf einer geschlossenen Veranstaltung in der GourmeDo-Loge und davor mit 600 Gästen das 160-jährige Firmenjubiläum. Auch in diesem Jahr hieß es wieder:„Familien willkommen“. In der Pido-Club-Lounge hatten die kleinen Gäste täglich von 11.00 – 19.00 Uhr ihr eigenes Reich. Der Pinguin PIDO, das Maskottchen von DEW 21 begeisterte die Kinder mit Spiel, Spaß und spannenden Aktionen. Bei der Großwetterlage an diesem Wochenende war der auf Prosecco basierende Aperi26 Westfalen Magazin

Surf & Turf von Jens Bomke

Am Sonntagvormittag schließlich hieß es Kochen mit Sterne- und Fernsehkoch Björn


Das Ruhrgebiet | GourmeDo 2013

Dicht umlagert war Björn Freitag bei seiner Kochshow

Freitag. Einige hundert Menschen verfolgten seine kleine Kochshow mit vier Gästen. Die zubereiteten Gerichte wurden als kleine Probierhappen appetitlich angerichtet und unter Zuschauern verteilt. Zum Schluss soll nicht vergessen werden, dass auch in diesem Jahr wieder ein Auto zu Gunsten des Vereins Kinderla-

Veranstalter Marcus Besler, BVB-Star Neven Subotic, Kinderlachen Gründer und Vorstand Marc Peine und Sänger und Moderator Gianpiero Zocco mit dem Gewinnerlos.

chen verlost wurde. Kinderlachen unterstützt unter anderem Kinderhospize. Die Ziehung des Gewinner-Loses für einen nagelneuen Opel ADAM fand durch BVB-Fußballprofi Neven Subotic statt. Die Losnummer lautet: 12480. Das Fazit zur GourmeDo 2013 lautet: zufriedene Gäste, zufriedene Gastronomen, Organisatoren und Veranstalter. Es

war die bisher schönste GourmeDo. Die Prinzessin* ist erwachsen geworden. Weitere Informationen: www.gourmedo.de * Die regionale Presse hat die GourmeDo seit ihren Anfängen als „Prinzessin der Gourmetmeilen“ bezeichnet.

Westfalen Magazin

27


Die Rubrik | Das Thema

SEKTGENUSS... Was 175 Jahre Tradition hat, kann nur eine Erfolgsgeschichte sein. Seit 1838 wird bei Geldermann eine eigene prickelnde Welt unvergleichlicher Handwerkskunst gelebt. Eine Welt für Kenner und Genießer. Wenn Marc Gauchey durch die über 600 Jahre alten Kellergewölbe unter dem Breisacher Schlosskeller geht und die SektRüttelpulte prüft, glaubt man „es“ in seinen Augen zu sehen. „Es“, das Prickeln Marc Gauchey eines Enthusiasten mit Esprit. Der Franzose ist Önologe und Betriebsleiter der Geldermann Privatsektkellerei. Und: Er ist Genießer. „Unser Geldermann Sekt ist Stilführer im deutschen Sektmarkt. Klasse, Eleganz, Qualität zeichnen jede einzelne Sekt-Komposition aus. Und machen sie so zum perfekten Begleiter für nahezu jeden Genussmoment des Lebens“, so Gauchey.

28 Westfalen Magazin


Die Rubrik | Das Thema

...auf höchstem Niveau Geldermann. Die berühmte Supérieure-Sektmarke mit französischem Esprit ist bekannt für ihre exquisiten Qualitätsprodukte in exklusiver Auflage. Stilvolle, elegante Cuvées. Großartige Handwerkskunst und ein facettenreiches, exklusives Sortiment Dafür steht Geldermann Sekt. Dass auf dem Weg zum einzigartigen Sektgenuss große Könnerschaft, höchstes Qualitätsdenken und ein seit Generationen überliefertes Wissen wesentlich sind, betont Gauchey: „Für das Genusserlebnis eines echten Geldermanns bedarf es eines besonderen und aufwendigen Herstellungsverfahrens: die kunstvolle Methode der Flaschengärung im traditionellen Verfahren.“ Bei diesem zeitintensiven, komplexen Verfahren reifen sorgfältig ausgewählte Grundweine mindestens zwei Jahre in der Flasche auf der Hefe. Jede einzelne Sektflasche, die nach vielen Monaten oder Jahren die Kellergewölbe verlässt, ist das Ergebnis eines sorgfältigen Reifeprozesses.

Gauchey ist auch deshalb überzeugt, dass beim Genuss eines prickelnden Geldermann Sektes die Idee der Marke stilvoll erlebt wird. Und die ist genau so charmant wie der Franzose: „Vive la différence. Geldermann.“ Weitere Informationen finden sie unter: www.geldermann.de

Einige der spektakulären Höhepunkte der Kompositionskunst sind allerdings nur in streng limitierter Aufl uflage erhältlich – und extrem begehrt.

Westfalen Magazin

29


Kurz notiert

Kino im Park

Das größte Kino Open-Air findet im Westfalenpark statt

D

as Kino Open-Air in Dortmund hat mit der Seebühne im Westfalenpark eine neue Spielstätte gefunden. Vom 13. August bis zum 12. September 2013 ist das beliebte Dortmunder Ausflugsziel eine Filmbühne mit täglichen Vorführungen. Das bunte Programm deckt die Bandbreite von Independent bis zum Blockbuster ab und hat somit für jeden etwas zu bieten. Die Seebühne im Westfalenpark liefert eine aufregende Kulisse für Kino im Park – ein klassisches Open-Air an der Buschmühle. Überdachte Bereiche mit reservierten Sitzplätzen bieten Schutz bei sommerlichen Schauern. Echte Open-Air Stimmung kommt auf den Tribünenplätzen

unter freiem Himmel auf. Bis zu 2 000 Besucher blicken auf die mehr als 200 m² große Riesenleinwand auf der anderen Seite des Buschmühlenteichs. Günstige Plätze gibt es Dank Hauptsponsor DSW bereits ab 6 Euro. Der offizielle Getränkepartner für das Kino Open-Air ist die Dortmunder Traditionsbrauerei Brinkhoff ’s No 1. Filmstart ist immer nach Einbruch der Dunkelheit, also im September gegen 21.00 Uhr. Das Kino-Gelände öffnet ab 18.00 Uhr. Das Programm und Tickets gibt es auch online.

SEEBÜHNE

WWW.KINOIMPARK.DE 13 . AUGUS T – 12 . S E P T E M BE R PRÄSENTIERT VON

Weitere Informationen: www.kinoimpark.de

EINLA SS UND ABENDKA SS E TÄGLIC H AB 18 UH R / AB 6 EUR INKL . EINTRIT T IN DEN WE S TFALENPARK / F IL MS TAR T BE I E IN BRUCH DE R DU N KE L H E I T

Jung und Grau

Wohnaccessoires und Möbel aus Beton

M Fotos: Jung und Grau

assives und handgefertigtes Design „made in Germany“ statt Ware von der Stange bietet das Label „Jung und Grau“ für sämtliche Bereiche des Wohnens. Vom Tisch für den Ess- oder Loungebereich über Pflanzkübel bis zum Ablageschälchen entwirft und produziert das junge Unternehmen alles aus Beton, was den privaten Alltag angenehm macht. „eat+“ und „lounge+“ heißen die Tische in Sichtbeton mit homogener, sich matt spiegeln-

der Oberfläche und unterscheiden sich in der Optik von anderen firmeneigenen Serien, die typische Luftlöcher aufweisen oder mit Farbpigmenten eingefärbt sind. Jung und Grau ist offen für Form, Design und Farbe von speziellen Anfertigungen für ihre Kunden und sehen die Zukunft in der Umsetzung und Abwicklung individueller Anfragen. Weitere Informationen: www.jungundgrau.de

G

NT

IE GER

A TUR RESA

RIN CATE

Chef de Cuisine Erleben Sie die „Cuisine Logique“ von David Kikillus, die alte Werte und neue Texturen zu neuen Geschmackserlebnissen vereint. Sein Motto im Fénix: „Fair Gourmet by David Kikillus– bezahlbare Spitzenküche“ immer freitags 30 ab Westfalen Magazin und samstags 18.00 Uhr. LAN

BOU

Der Phoenix See Größer als Hamburgs Binnenalster und bedeutendes Projekt für eine ganze Region. Wir begrüßen Sie traumhafter Lage, direkt am See.

Restaurant & Catering Genießen Sie die Kreationen von David Kikillus im Restaurant oder an einem Ort Ihrer Wahl mit unserem Cateringservice für 2 bis 1 000 Gäste.

Das Fénix Penthouse Einmalig und Einzigartig: Unsere Eventlocation mit Dachterrasse. Gern zeigen wir Ihnen unser Penthouse und die Möglichkeiten.

Fénix · Am Kai 8 · 44263 Dortmund am Phoenix See · Telefon 0231.222.03.800 · www.restaurant-fenix.de · kontakt@restaurant-fenix.de


Ihr Sonntagsbrunch im »Vivre«

Unsere Empfehlungen zum Die Rubrik | Das Thema »Westfalen Gourmetfestival«

Genießen Sie jeden Sonntag unser reichhaltiges Brunchbuuet mit kalten und warmen Köstlichkeiten, saisonalen Highlights und außergewöhnlichen Komponenten inklusive Kaaee, Tee und einem Glas Sekt.

» Das Kochseminar mit Heiko Antoniewicz am

Jeden Sonntag von 11:00 - 14:00 Uhr 24,90 € pro Person Kinder zahlen 1€ pro Lebensjahr

Information & Kontakt » l‘Arrivée HOTEL & SPA

Reservieren Sie jetzt Ihren Tisch unter 0231 880 50 130

02.10.2013 - ab 18.00 Uhr

» Unser Gourmetfestivalmenü am 17.10.2013 mit Stefan Manier & Dennis Rother - um 18.30 Uhr

Wittbräucker Straße 565 44267 Dortmund-Höchsten Tel.: +49 (0) 231 880 50 130 Fax: +49 (0) 231 880 50 100 mail@larrivee.de | www.larrivee.de

Erleben Sie Gemütlichkeit.

Westfalen Magazin

31


DAs Ruhrgebiet | Restaurant Fénix

Der einmalige Blick von der Dachterrasse der Eventlocation über den Phoenix See. Auch aus dem Restaurant und der Lounge genießt man den Blick auf den See.

Ein Jahr Fénix – Ein Tag im Fénix Das Fénix war vor gut einem Jahr das erste Restaurant, das sich am Dortmunder Phoenix See angesiedelt hat. Nach einem Jahr Pionierarbeit blickt man zufrieden auf das Erreichte und freut sich auf die weitere Entwicklung. Als eines der größten Bauprojekte Europas ist der Phoenix See innenstadtnah auf einem alten Stahlwerksgelände entstanden und größer als Hamburgs Binnenalster. In nur einem Jahr hat sich das Restaurant Fénix am Phoenix See zu einer der ersten Adressen der Stadt entwickelt.

D

as Fénix zeigt mit seinem Ganztageskonzept, das moderne, urbane und schicke Gastronomie nicht nur in Paris, New York oder Berlin, sondern auch in Dortmund funktioniert. Der Tag beginnt im Fénix, ganz zwanglos und ohne Berührungsängste, mit einem Croissant, einem Milchkaf32 Westfalen Magazin

fe und internationaler Presse. Natürlich gibt es auch opulentere Frühstücke und sonntags einen Brunch. Die Boulangerie macht mit ihrer großen Auswahl an Baguettes, Sandwiches, Tartes und Törtchen den ganzen Tag Lust auf leckere Kleinigkeiten und verbreitet das Flair eines französischen Bistros. Mittags wird ein günstiger, wechselnder Mittagstisch angeboten, der die Mittagspause zu einem kleinen Urlaub am See macht. Am Nachmittag erfreut man sich zudem an hausgemachten Kuchen, Torten und Kaffeespezialitäten.

Fairgourmet by David Kikillus Gegen Abend zeigt das Fénix dann, was es kann. Im Bistro gibt es kreative Kleinigkeiten zum Bier, Wein oder auch zum Gläschen Champagner. An der Bar genießt man Cocktails und Longdrinks und im Restaurant läuft Chefkoch

David Kikillus zu Hochform auf. Kikillus bezeichnet seinen Stil als „Cuisine Logique” und meint damit eine Küche, die aufregende Aromen, neue Horizonte und alte Werte vereint. Also verschiedene Einflüsse miteinander verbindet, im Kern aber immer klar französisch definiert ist. Hiermit begeistert der weitgereiste, junge Koch nicht nur zahlreiche Prominente von Angela Merkel bis Roman Weidenfeller. Freitags und samstags lautet hier das Motto „Fairgourmet by David Kikillus“, soll heißen: moderne französische Spitzenküche zu bezahlbaren Preisen.

Event-Location Über den Dächern Dortmunds, mit einmaligen Blick auf den Phoenix See bietet das Fénix zudem eine besondere Event-Location mit Dachterrasse. Ob Tagung, private Dining oder


Fénix and Friends heißt die neue Veranstaltungsreihe. Der erste Abend am 18. August mit Herbert Brockel, Hanns Kupky, René Kalobius und Hausherr David Kikillus war schnell ausverkauft und fand auch in der Tagespresse großes Lob, wie hier in den Ruhr Nachrichten.

DIRECTMARKETING

PRINT

100 % Erschließt mit seiner „Cuisine Loqique“ neue Horizonte unter dem Motto „Fairgourmet by David Kikillus“

rauschendes Fest, hier ist vieles möglich. Seinen Geburtstag feiert das Fénix noch bis zum Winter. Begonnen wurde mit dem Geburtstagsbrunch im Fénix und einem Wohltätigkeitsmenü an dem David Kikillus am 18.8. „die Sterne nach Dortmund“ holte. Der schnell ausverkaufte und gelungene Abend war der Auftakt zu einer monatlichen Veranstaltungsreihe unter dem Namen „Fénix and Friends“. Gelegenheit auf den Geburtstag anzustoßen wird also bleiben. Außerdem sind weitere Aktionen sind in Planung, wie z. B. ein Angebot von 3 Austern und einem Glas Champagner für 9,90 Euro immer donnerstags und freitags.

IT-SERVICE

BUSINESSSOLUTION

Print + Direct-Marketing + IT-Service + Business-Solution ================== = 100 % Nutzen für Sie

Weitere Informationen: www.restaurant-fenix.de

H. Rademann GmbH Print + Business Partner Baumschulenweg 1, 59348 Lüdinghausen Telefon 0 25 91/91 74-0, Fax 91 74-33 www.rademann.de, info@rademann.de


Das Ruhrgebiet | Großmann trifft

Großmann trifft …

Fotos: futec AG, Gerhard Besler

... sich in der Werkstatt* Gasthaus Stromberg auf der Zeche Waltrop

Bild Mitte: Peter Großmann und Gerald Asamoah mit Stefan Manier vom Gasthaus Stromberg. Bild rechts: Gute Laune und vollbesetzte Tische in der Werkstatt auf der Zeche Waltrop

Großmann trifft … ist ein neues Format des Fernsehjournalisten Peter Großmann, das er in Kooperation mit dem Waltroper Traditionsgasthaus Stromberg in der Werkstatt der ehemaligen Zeche Waltrop veranstaltet. Auf „Waltrop“ wurde von 1905 bis 1979 Kohle gefördert. Seit 1988 steht eine der schönsten Zechen des Reviers unter Denkmalschutz.

V

iele Räume und Gebäude werden heute als Ausstellungsräume oder Warenhaus genutzt. Das Gasthaus Stromberg betreibt hier in den historischen Räumen seit 2012 die „Werkstatt“. „Großmann trifft …“ startete am 9. Juni um 11.30 Uhr zur besten Frühschoppenzeit seine neue Talkreihe mit dem ehemaligen Fußball-Nationalspieler, Gerald Asamoah, der in der A-Nationalmannschaft 43 Mal für Deutschland auflief und die längste Zeit seiner Karriere auf Schalke verbrachte. Rund 100 Gäste waren neugierig dar34 Westfalen Magazin

auf, was der nach eigener Aussage überzeugte Schalker zu seinem Leben und seiner Karriere zu sagen hatte. Einige Gäste reisten zu diesem Talk / Frühschoppen sogar aus dem Sauerland und aus Essen an. Stilecht zu einem Frühschoppen im Revier bot Stefan Manier (Küchenchef und Geschäftsführer des Gasthauses) den Gästen Currywurst, Frikadelle im Brötchen und frisch gezapftes Pils an. Ok – ein Glas Wein oder Wasser konnte man sich auch bestellen. Als Gerald Asamoah gegen 12.00 Uhr die „Showtreppe“ der Werkstatt herunterkam, wurde er mit einem tollen Applaus der hier anwesenden Gäste empfangen. Nachdem Peter Großmann ihn kurz vorgestellt hatte, begann das Gespräch in einer für Talkrunden typischen Umgebung. Kleine Bühne, Ledersessel, Tischchen für Getränke und Ablage – fertig. Gleichzeitig wurde der Talk vom WDR Fernsehen aufgezeichnet. Die Geschichte des Gerald Asamoah beginnt

in Ghana. Der geborene Ashanti wuchs dort bei seiner Großmutter auf, da die Eltern in Deutschland arbeiteten. Von Deutschland aus schickten ihm seine Eltern gelegentlich auch einen Otto-Katalog und so stellte sich Gerald die „heile Welt Deutschland“ wie im Otto-Katalog vor und wollte von da an unbedingt nach Deutschland. Als er im Alter von 11 Jahren in Hannover landet war es erst einmal eiskalt – so hatte er sich das nicht vorgestellt. Von 1990 an beginnt das aktive Fußballerleben des Gerald Asamoah in Hannover, das ihn über mehrere Stationen bis in die deutsche Nationalmannschaft führt. Seine Karriere ist sicher jedem Sportinteressierten aus Presse, Funk und Fernsehen bekannt. In Zukunft wird sich Peter Großmann hier in der Werkstatt mit Sportlern, Künstlern, Schauspielern unterhalten. Seien Sie gespannt und kommen Sie doch mal vorbei. Die Termine finden Sie in Kürze im Westfalen Magazin.


AB 28.9.2013 BEI UNS ERLEBEN!

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen.

Der neue OPEL INSIGNIA SPORTS TOURER

ERLEBEN SIE DEN KOMBI, DER KEINE WÜNSCHE OFFEN LÄSST. Die konsequente Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte: Bereits sein Vorgänger wurde mit über 40 internationalen Preisen für Design, Technologie, Sicherheit und Qualität ausgezeichnet. Der neue Opel Insignia Sports Tourer ist nun bereit, diesen hohen Standard noch weiter zu steigern und wieder in allen Bereichen Maßstäbe zu setzen. Steigen Sie ein und treffen Sie eine Entscheidung, die Ihrem Alltag völlig neue Impulse geben wird. Überzeugen Sie sich selbst von den vielen Vorteilen, die den neuen Opel Insignia Sports Tourer zu einem in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Kombi machen: • Athletisches Design • Außergewöhnlicher Komfort • Aktive und passive Assistenzsysteme • Innovative Infotainmentsysteme • Intuitives Bedienkonzept • Beindruckende Fahrdynamik • Vorbildliche Sicherheitssysteme

Wir leben Autos.

Zum Beispiel der Opel Insignia Sports Tourer 1.4 Turbo Selection mit 103 kW / (140 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe, Adaptiver 4x4 Allradantrieb, Seitenaufprallschutz, Tagfahrlicht, Geschwindigkeitsregler, Lederlenkrad, el. Fensterheber vorn, Klimaanlage, Stereo-Radio 400 B.T., Komfortsitze, Dachreling, Bordcomputer, Klimaanlage, Adaptives Bremslicht, EBV, el. Außenspiegel, Zentralverriegelung inkl. Funkfernbedienung u. v. m.

AB

25.255,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007) Opel Insignia: innerorts: 7,6; außerorts: 4,4; kombiniert: 5,6; CO2-Emissionen kombiniert: 131 g/km; Effizienzklasse B

JETZT PROBE FAHREN!

EBBINGHAUS

EBBINGHAUS AUTOMOBILE GMBH • HAGENER STRASSE 152 • 44225 DORTMUND 7 X IN DORTMUND / KAMEN / HAMM / ISERLOHN WWW.EBBINGHAUS-AUTOMOBILE.DE • INFO-HOTLINE 02 31 / 40 90 90

Westfalen Magazin

35


Das Ruhrgebiet | 27. Brunnenfest in Lünen

Fotos: futec AG, Gerhard Besler

Liebesperlen, Oldtimer und ein tolles Musikprogramm 27. Brunnenfest in Lünen Der allwöchentliche Viktualienmarkt war noch nicht ganz abgebaut, da startete gegen 12.00 Uhr im Schatten des Rathauses das offizielle Programm des größten Biergartens der Stadt. Eine große Showbühne, Getränke- und Verpflegungsstände, die u. a. leckeren „Schweinekrustenbraten mit Sauerkraut im Brötchen“ anboten sowie ein tolles Liveprogramm warteten bei tropischen Temperaturen auf die Gäste.

36 Westfalen Magazin

G

leich zu Beginn stellten die „Liebesperlen“, die mit ihrem Programm seit drei Jahren auch im Lüner Hilpert-Theater zu Gast sind, Kostproben aus ihrem aktuellen Programm vor. Die Stadt Lünen war erstmals Partnerstadt der ADAC Oldtimer Classic Bork. Zeitgleich, während die Liebesperlen noch auf der Bühne agierten, trafen

die ersten historischen Motorräder, Busse, Sportwagen und VW-Käfer auf dem Platz hinter dem Rathaus ein. Geplant war eine Vorbeifahrt an der Showbühne mit Einzelvorstellung der Fahrzeuge. Gegen 14.15 Uhr, noch während die Fahrer bei der Mittagsrast waren, machte ein starkes Gewitter mit heftigen Sturmböen, bei denen Zeltteile durch die Luft gewirbelt wurden, diesen Plänen schlag-

Lange Straße 99 44532 Lünen Tel.: 02306 - 202 11-0 Fax.: 02306 - 202 11-31 info@bauverein.de www.bauverein.de


Das Ruhrgebiet | 27. Brunnenfest in Lünen

Ein heftiges Gewitter schüttelte die Veranstaltung durcheinander

artig ein Ende. Die Fahrzeuge verließen blitzartig den Rathausplatz in Richtung ihres Startpunktes Selm-Bork. Natürlich verließen auch alle Gäste fluchtartig den

Alte und nicht so alte Fahrzeuge der ADAC Oldtimer Classic Bork

Marktplatz. So schnell wie das Gewitter kam, war es auch wieder vorbei. Nach 20 Minuten ließ sich sogar die Sonne wieder blicken. Am Nachmittag boten Frank und seine Freunde ein tolles Bühnenprogramm zum Mitmachen für die Kin-

Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollik versorgte die Gäste mit frischgezapftem Brinkhoff’s Pilsener aus dem Fassanstich

der an. Liedermacher Frank Acker hat sein Kindermusikprojekt bereits 2003 gegründet und dafür eigens sein großes „Zappeltier“ entwickelt. Kinder und Eltern waren begeistert. Nach dem großen Regen dauerte es geraume Zeit, bis sich der Platz wieder füllte. Die Temperaturen kletterten derweil wieder auf 27 – 28 °C als sich pünktlich auf die Minute Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick mit einigen Sponsoren zum Fassanstich einfanden. Perfekt – mit nur einem gekonnten Schlag – konnte das frische Brinkhoffs-Pilsener fließen. Bis zu dem Live-Auftritt der Cover-Band „Seven Cent“ hatte sich der Platz mit fast 2 000 Besuchern wieder bis auf den letzten Platz gefüllt. Hervorragendes Wetter und explosiver Cover-Rock sorgten für ausgelassene Stimmung. Vor allem Frontmann Marc Stahlberg verstand es in Mick-Jagger-Manier das Publikum mitzureißen.

Mein Fazit: Trotz Gewitter und Sturmböen war es wieder ein ganz erstklassiges Sommer Open-Air für Jung und Alt auf dem Rathausplatz in Lünen.

Marc Stahlberg von Seven Cent rockte den Rathausplatz

Original Kanne Bio Brottrunk

und Bio Enzym-Fermentgetreide

®

®

seit über 30 Jahren nach Originalrezept hergestellt ein Milchsäure-Gärungsprodukt mit lebendigen Milchsäurebakterien aus Bio-Weizen, Bio-Roggen, Bio-Hafer, Natursauerteig und Speisesalz.

Die Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Kanne Brottrunk GmbH & Co. KG Bahnhofstraße 68 · D-59379 Selm-Bork Tel.: +49 2592 9740-0 · Fax: +49 2592 61370 www.kanne-brottrunk.de

Westfalen Magazin

37


Das Ruhrgebiet | Rund um den Hengsteysee

Die Burg, Denkmäler, eine Spielbank, ein See und der Motorradtreff

Komprimierter geht es kaum, wenn es um ein Ausflugsziel im Revier geht. Jedenfalls ist das theoretisch so, wenn man einen kleinen Ausflug plant. Da ist die alte Burg­ruine, das Kaiser-Wilhelm-Denkmal, der Hengsteysee inklusive seiner Fahrgastschifffahrt, der älteste Motorradtreff des Reviers und die Spielbank Hohensyburg.

K

ommt man zu einem Wochenendausflug nach Dortmund Hohensyburg, kann man das alleine, zu zweit oder mit der Familie tun. Kultur, Freizeit und Wassersport, in der Spielbank exzellent speisen oder sein Glück am Roulettetisch versuchen. Am Motorrad-(Biker-)treff treffen sich an schönen Tagen am Wochenende bis zu 250 Motorradfahrer. Hier in Hohensyburg, respektive Hagen, ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei. Das Fazit dieses Ausfluges möchten wir Ihnen zum Schluss dieses Berichtes mitteilen. Wir beginnen mit unserer kleinen Exkursion an einem Freitagmittag auf der Ruine Hohensyburg. Das Wetter an diesem Tag bezeichnet man allgemein wohl als heiter bis wolkig bei Temperaturen um 20 °C. Die um das Jahr 700 entstandene Hohensyburg, auch Syburg oder Sigiburg genannt, besteht heute nur noch als Burgruine und befindet sich am Südufer des künstlich angelegten Hengsteysees, in südlichen Stadtteil Syburg. Insgesamt befinden sich die Überreste von drei Burgen auf dem Syberg. Bereits im Jahre 775 besetzten die fränkischen Truppen Karls des Großen die sächsische Sigiburg (eine Wallburg) um diese selbst als Verteidigungsanlage gegen die Sachsen zu nutzen. Der Bau der steinernen Syburg (Hohensyburg), wird auf 1150 datiert. Sie war eine Höhenburg der Kölner Erzbischöfe. Die Ruine ist natürlich lange kein geschlossenes Gebäude mehr. Die Reste der Burg befinden sich aber in einem sehr guten Zustand. Im Innern der Blick auf den Hengsteysee mit dem Pumpspeicherkraftwerk Koepchenwerk.

38 Westfalen Magazin


Alles was ich will!

Willin gens Schätze Urlaub ganz nah: Es lohnt sich, vorbei zu kommen, für einen Bummel oder ein Dinner...für einen Tag oder einen Kurzurlaub... um zu entspannen oder etwas zu erleben. HAVE IT ALL!

Das gibt‘s nur in Willingen – einige Superlativen Willingen hat die größte Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten in Deutschland. Darunter ist eine der modernsten KabinenSeilbahnen Europas – die einzige nördlich der Alpen. Mit ihr gelangen Sie auf den höchsten Punkt Nordwestdeutschlands – den Hochheideturm, der Ihnen eine grandiose Aussicht bietet. Nicht minder spektakulär ist ein Besuch des Adlerhorsts auf unserer Skisprungschanze, der größten Sprungschanze der Welt!

Fotos: futec AG, Gerhard Besler

Die Spielbank Hohensyburg

Kreativer Genuss aus der Region Hier wird ein gutes Landbier gebraut, aus der Upländer Bauernmolkerei gibt‘s Milchprodukte und Käse in bester Bioqualität, während unser Bäcker einen Stollen backt, der an Top-Feinschmecker Adressen wie Käfer, KADEWE, Fortnum & Mason in London und sogar zu Gourmets bis nach Japan geliefert wird. Eine handvoll Restaurants mit lobenden Auszeichnungen lockt Feinschmecker der Region an, aber auch Originelles ist angesagt, von der Almhütte bis zum Restaurant in der ehemaligen Kirche.

Die Ruine der mittelalterlichen Hohensyburg mit Kriegerdenkmal

Unser größter Schatz Das ist die traumhafte Landschaft, die zum Wandern verführt sowie rund 400 herzliche Gastgeber, die für Ihr Wohlbefinden sorgen. Sei es im Romantikhotel, in einem der besten Familienhotels Europas oder in wohltuenden Wellnesshotels. Übrigens, die drei am Besten bewerteten Hotels in Hessen stehen laut HolidayCheck in Willingen.

Werbeagentur Willingen Bild: fotolia, privat

Wir freuen uns auf Sie!

©

Burg wurde ein Kriegerdenkmal errichtet. Es sind Tafeln mit den Namen der gefallenen Syburger aus den Kriegen 1870/71, 1914/18 und 1939/45 angebracht. Von der Ruine aus fällt der Blick auch auf die Rückseite der Spielbank. Man schaut direkt auf die Terrasse des Vegas-Bistros. Von dieser Terrasse haben die Gäste einen herrlichen Ausblick auf den Zusammenfluss von Ruhr und Lenne und genießen hier in aller Ruhe Kaffee und Kuchen erfrischende Getränke oder kleine Bistrogerichte. Im Restaurant Palmgarden wird den Gästen ab 18.00 Uhr die feine Küche von Spitzenkoch Michael Dyllong geboten. Das Restaurant ist derzeit, neben vielen anderen Auszeichnungen, mit 2,5 F im Feinschmecker ausgezeichnet. Ein Besuch in der Spielbank ist deshalb nicht nur für Glücksritter absolut empfehlenswert. Auf dem 244,63 Meter hohem Syberg gibt es einen Rundweg, der auch zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal führt. Vor dem zur Erinnerung an Kaiser Wilhelm I. 1902 eingeweihten Denkmal mit Nebenstandbildern von Otto von Bismark und Graf Moltke, befindet sich eine große Aussichtsplattform mit Sitzbänken und Ferngläsern. Der Blick geht von hier aus zum Zusammen-

Tourist-Information 34508 Willingen Tel. 05632-9694353 willingen@willingen.de


Das Ruhrgebiet | Rund um den Hengsteysee

Schon von weitem sichtbar: Das Kaiser-WilhelmDenkmal auf dem Syberg

fluss der Lenne und Ruhr, natürlich auf den See und die Industriegebiete der Stadt Hagen. Des Weiteren gibt es hier noch den 20 Meter hohen Vincketurm, der zu Ehren des ersten Oberpräsidenten der Provinz Westfalens (1815) Ludwig Freiherr von Finke erbaut wurde. Einige hundert Meter entfernt befindet sich die Kirche (St. Peter zu Syburg), die von Karl dem Gro-

Hervorragender Ausblick auf die Landschaft vom Bistro der Spielbank Hohensyburg

Ausflugsschifffahrt auf dem Hengsteysee mit der „Freiherr von Stein“

ßen erbaut und 799 von Papst Leo III. geweiht worden sein soll. Sportliche Abwechslung bietet die Minigolfanlage, die sich ebenfalls hier oben auf dem Bergplateau befindet. Sehr negativ aufgefallen ist uns, dass das Toilettenhaus (nach früheren Besuchen hier, gefühlt schon mindestens 2 Jahre außer Betrieb) geschlossen ist. Für Wanderer und Spaziergänger ist trotz der vielen schönen Bänke und einem Bolzplatz für die Kinder, ein längerer Aufenthalt hier oben kaum zu empfehlen, wenn nicht ein anschließender Besuch im Bistro der Spielbank geplant ist. Der alte Andenkenkiosk ist bereits seit 20 Jahren geschlossen (soll aber renoviert und wieder geöffnet werden). Nach der Besichtigung der Denkmäler begaben wir uns auf die in den 1970er

und 80er Jahren legendäre Serpentinenstraße in Richtung Hengsteysee. Auf halber Höhe fand in diesen Jahren das allsonntägliche berühmte Motorradtreffen statt. Der Parkplatz wurde geschlossen und aus Sicherheitsgründen direkt an den Hengsteysee verlegt. Dort befindet sich heute auch ein Kiosk. Der Motoradtreff ist unter Bikern in ganz NRW bekannt. Unten am See angekommen, befinden sich direkt vor der Brücke über den See, zwei Hinweisschilder zu Gastronomien: »» Gaststätte zur Lennemündung Der direkte Weg, entlang des Seeufers, ist bereits seit 2012 wegen Steinschlaggefahr gesperrt. Eine Alternative, um zu dem Ausflugslokal zu gelangen, ist dort leider nicht aufgezeigt. Auf dem Schild fehlt auch eine

Erholung & Genuss · 2 Übernachtungen · reichhaltiges Frühstücksbuffet · 1 × 3-Gänge-Menü · 1 × 6-Gänge-Menü mit Sektempfang

Preis pro Person ab 175 €

Restaurant des Jahres

PLATZ 1

Hotel Astenblick Nuhnestraße 5 59955 Winterberg Tel.: 02981 9223-0 Fax: 02981 9223-5 www.astenblick.de info@astenblick.de

Ihr Lieblingshotel für einen entspannten Urlaub, Ihr Lieblingskoch für natürliche Genüsse.

40 Westfalen Magazin

Genießen Sie schöne Stunden in unserem gemütlichen Restaurant oder auf unserer beheizbaren Terrasse mit herrlichem Weitblick. Familie Eyers Hinter dem Rosenberg 22 33014 Bad Driburg Telefon: (0 52 53) 97 97-0 Telefax: (0 52 53) 97 97-97 info@hotel-am-rosenberg.de www.hotel-am-rosenberg.de

Unser Hotel verfügt über stilvoll eingerichtete Einzelzimmer, Doppelzimmer und Suiten.

2012

Restaurant des Jahres Note 1,30


Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Spielbank Hohensyburg, PodrPro, TBachner

HEIM(at)SPIEL

Vom Rücken des Syberges aus hat man einen guten Rundumblick auf den Zusammenfluss von Lenne und Ruhr

Telefonnummer oder eine Internetadresse, um sich zu informieren. Der sonst hochfrequentierte Rad- und Fußweg ist durch einen hohen Zaun abgesperrt. Zwar gelangt man über einen Campingplatz zu dem Lokal, aber welcher Radfahrer oder Wanderer weiß das schon, ohne ein fehlendes Hinweisschild. Bezüglich der Instandsetzung des Weges, gibt es, wie häufig in diesen Fällen, Streitigkeiten um Zuständigkeiten und Kosten. »» Das Café Seeschlösschen  … ebenfalls geschlossen. Auf dem Hinweisschild ebenfalls keine Öffnungszeiten oder eine Telefonnummer. Ausflügler und Wochenendtouristen finden jedoch einige empfehlenswerte Gastronomien inklusive Biergärten an der Hohensyburg-

straße. Außer dem Bistro in der Spielbank verfügen diese jedoch nicht über einen direkten Blick auf den See oder die Lennemündung. Auf der Brücke über dem See befindet sich eine Treppe, die hinunter zum Kanuverleih und zur Anlegestelle der Personenschifffahrt führt. Die Treppe ist in einem „sehr“ ungepflegten Zustand und der hier befindliche Kiosk war am Freitag, dem 21.6.2013 gegen 13.00 Uhr ebenfalls geschlossen (Nach Augenschein ist dieses schon länger der Fall). Der Bootsund Kanuverleih war nicht geöffnet, da dieser nur an Wochenenden in Betrieb ist. Weil wir nicht möchten, dass unsere Leser eine weite Anreise auf sich nehmen und dann enttäuscht sind, können wir den Hengsteysee für einen spontanen Ausflug leider nicht empfehlen. Wer dennoch neugierig ist, sollte sich vorher genauestens informieren.

Wir haben uns vor 300 Jahren entschieden für unsere Heimat, unser Dortmund. Wir verstehen den Begriff Heimat heute als Ehre und Ansporn zugleich die kulinarische Kultur zu leben und weiterzugeben. So gesehen ist Overkamp gern konservativ. Machen Sie mit! Fragen Sie uns! Es ist auch Ihre Heimat! OVERKAMP – wo der Pfefferpotthast zu Hause ist

2011

Landhotel/Gasthof

des Jahres Platz 1

Die bei Motorradfahrern beliebten Serpentinen

Die Funkenburg am Nordufer des Sees

Am Ellberg 1 44265 Dortmund-Höchsten Telefon: (0231) 46 27 36 Telefax: (0231) 4 70 01 www.overkamp-gastro.de www.facebook.com/Leckaland Westfalen Magazin

41


– Anzeige –

Hövels Original präsentiert den Westfälischen Gastronomiepreis Es ist ein Ereignis für Genießer und Feinschmecker, die das Besondere schätzen: der Westfälische Gastronomiepreis. Der regionale Gastronomie-Oscar, an dem dieses Jahr erneut rund 180 Gastgeber teilnehmen, wird zum sechsten Mal verliehen. Als exklusiver Bierpartner der ersten Stunde setzt Hövels Original bei der kulinarischen Gala der Superlative ganz besondere Akzente.

B

sen, ob als Getränk oder als geschätzte Zutat. Seine einzigartige, rotgoldene Farbe und der feinherbe Geschmack harmonieren ideal zu Fleischgerichten, Vorspeisen und süßen Desserts. Doch Hövels Original beeindruckt nicht nur anspruchsvollste Gourmets, es inspiriert auch die kreative Küche. Von seiner einzigartigen Aromenvielfalt aus vier verschiedenen Edelmalzen sind Sterneköche und Spitzengastronomen begeistert. Denn eines ist sicher: Hövels Original verführt die Sinne.

Fotos: Hotel Gasthaus Föckinghausen

ald ist es wieder soweit: Am 24. Oktober werden die neuen Botschaf-

ter der Genussregion Westfalen in der Spielbank Hohensyburg ausgezeichnet. Gewählt werden sie von den Restaurantbesuchern, die mit ihrem Votum ein großes Kompliment an die regionale Küche machen. Wenn sich Genießer verwöhnen lassen, dann ist Hövels Original nicht weit. Die rotgoldene Bierspezialität aus vier Edelmalzen ist von Beginn an offizieller Partner des genussvollen Publikumspreises. Das Super-Premium ist der ideale Begleiter zu kulinarischen Hochgenüs-

Die gemütlich-rustikale Gaststube

Familie Knippschild vor dem Hotel

Einzigartige Lage: Das Hotel Waldhaus Föckinghausen

I

m schönen Sauerland, in idyllischer Lage, finden Naturliebhaber, Wanderfreunde sowie Ruhe- und Entspannungssuchende im Waldhaus Föckinghausen einen idealen Ort. Das gemütliche Gasthaus liegt auf einem Hochplateau in 500 Metern Höhe und ist umgeben von Wiesen, Wäldern und Feldern. Das traditionsreiche Haus ist seit seiner Gründung 1746 im Familienbe42 Westfalen Magazin

sitz. Schon seit vielen Jahren kümmern sich Ute und Antonius Knippschild mit Hingabe um das Wohl ihrer Gäste. Viele Ideen und Anregungen haben sie in den Jahren ihrer beruflichen Wanderschaft mit in dieses gemütliche und modern geführte Haus gebracht. Das persönliche Engagement der Gastgeber und des Teams wird in diesem Hause groß geschrieben. Sei es durch die

selbst kreierte, liebevolle Dekoration, die Blumen und die Kräuter aus dem eigenen Garten, die Marmelade aus der eigenen Herstellung oder der Wander- und Ausflugstipp zur Frühstückszeit. Und nach einer Winterwanderung gehört das prasselnde Kaminfeuer oder das Entspannen in der finnischen Blockbohlensauna zur Wohlfühl-Atmosphäre des Hauses.


Familienfeiern ein idealer Ort und in der ursprünglichen Gaststube lässt es sich besonders gut mit einem frisch gezapften Hövels Original verweilen, welches Sie im Waldhaus Föckinghausen schon seit 25 Jahren genießen können. Dies nicht allein zum regionalen Essen, auch als Aperitif im 0,1 l Glas ist ein frisches Hövels sehr beliebt. Vielleicht kommen

ja auch Sie im Waldhaus Föckinghausen auf den Geschmack. Kontakt Hotel Waldhaus Föckinghausen 23 59909 Bestwig Telefon: (02904) 9776-0 www.hotel-waldhaus.com

Fotos: Meisterhaus Unna

Das Hotel ist ein liebevoll geführtes Haus mit liebevollem Ambiente und gemütlichen Stuben. Die Gäste genießen es, auf Wanderungen die Schönheiten des Sauerlandes zu erkunden und im Anschluss im herrlich großen Biergarten unter Hainbuchen zu entspannen und lassen sich gerne aus Küche und Keller verwöhnen. Das Kaminzimmer ist für

Küchenchef Phillip Schneider und eine Gruppe eines privaten Kochkurses

Im Meisterhaus wird die feine italienisch-westfälische Gastfreundschaft zelebriert

Ristorante Meisterhaus

D

as Meisterhaus in Unna ist seit über 40 Jahren eine italienischwestfälische Erfolgsgeschichte der Familie Gala. Salvatore Gala, der aus Apulien stammende Seniorchef und Patron des Hauses gründete das Meisterhaus 1973. Zu dieser Zeit führte er bereits eine Eisdiele und einige Gastronomiebetriebe zwischen Dortmund und Unna. Noch heute sorgt Salvatore für den echten italienischen Charme im Meisterhaus. Inzwischen führen Kinder und Schwiegersohn die Tradition des Hauses weiter. Ihre Erfahrungen in internationalen Spitzenküchen verbinden sich im Meisterhaus mit dem einzigartigen Wissen der Großfamilie und der kulinarischen Handwerkskunst des gesamten Teams. Seit einigen Jahren wird das Meisterhaus geführt von Daniel Gala. Entdecken Sie den ursprünglichen Geschmack Italiens und das Geheimnis fa-

miliärer Gastfreundschaft. Seit 37 Jahren lodert das Feuer im Steinofen. Nur hier gibt es die einmalig krosse Meisterhaus-Pizza. In der „Westfälischen Scheune“ und der romantischen „Gildenstube“ werden Sie mit marktfrischen Meisterhaus-Klassikern verwöhnt. Im großen Biergarten genießen Sie – la dolce vita – mitten im Ruhrgebiet. Sie sitzen im Grünen und trinken ein leckeres Hövels Original. Hier ist der lebendige Beweis, dass sich erstklassiges Premiumbier und leichte italienische Speisen nicht ausschließen. Eine ganz besondere Erwähnung verdient das helle Kochstudio im ersten Stock des Hauses. Hier wirkte bereits 10 Jahre lang der Sohn von Doris Gala, Sternekoch Frank Buchholz. Er hat hier mit seiner „Geschmackswerkstatt“ viel für das Meisterhaus bewirkt. In dieser Zeit war der „Junge Wilde“ auch einer

der ersten Fernsehköche in regelmäßigen Kochshows. Heute verrät Küchenchef und Meisterkoch Philipp Schneider die Geheimnisse seiner raffinierten Meisterhaus-Küche. Dieser Raum wird auch gerne genutzt für Küchenpartys mit bis zu 100 Personen. Kochkurse im Meisterhaus werden gerne von Unternehmen gebucht, um Teamgeist und Motivation ihrer Mitarbeiter zu fördern. Genießen Sie die italienisch-westfälische Gastfreundschaft im Herzen von Unna. Kontakt Meisterhaus Unna Hertingerstraße 32 59423 Unna Telefon: (02303) 14685 Fax: (02303) 67663399 www.meisterhaus.info

Westfalen Magazin

43


Fotos: Hotel Pullmann, Dortmund

– Anzeige –

Die große, offene Davidis-Küche lässt die Gäste bei der Zubereitung teilhaben

Aktiv auch für soziale Zwecke: hier für den Kinderlachen e. V. Dortmund

Restaurant Davidis im Hotel Pullman Dortmund

S

eit dem Frühjahr präsentiert sich das Restaurant Davidis im Dortmunder Pullman Hotel in neuem Look und mit überarbeiteten Konzept. Vorausgegangen war eine lange Sanierungs- und Umbauphase nach einem immensen Wasserschaden im Sommer letzten Jahres. Hotelchef Uwe Schlünsen sieht in dem Schaden auch etwas positives: „Wir haben die Chance genutzt, markante Veränderungen in der Gestaltung des Interieurs vorzunehmen und unser gesamtes Gastronomie-Konzept rundum zu erneuern.“

Frischer Look im offenen Raumkonzept Helle und freundliche Töne mit frischen Farbakzenten prägen das Ambiente. Die hintere Wand zieren zwei abstrakte Werke der Dortmunder Künstlerin Bärbel Schultz. Blumendekorationen, die saisonal abgestimmt sind, bringen natürliche Farbtupfer in den Raum. Alles wirkt offen und einladend. Das liegt nicht zuletzt am Raumgewinn. Das Restaurant Davidis ist um die Fläche des ehemaligen GEORGE erweitert worden. Neues Herzstück des Gastronomiebereichs ist die große, offene Davidis-Küche, die 44 Westfalen Magazin

jede Front-Cooking-Station vor Neid erblassen lässt. Originelle Details sorgen für Aufmerksamkeit und amüsiertes Erkunden, so zum Beispiel die historische Schwungrad-Schneidemaschine von Berkel oder die überdimensionale Coffee-Cup-Station der neuesten Generation von Nespresso. Direkt an das Restaurant schließt sich die Außengastronomie an. Die Terrasse wird nicht nur an den seltenen Sommersonnentagen genutzt. Auch zünftiges Wintergrillen mit saftigen Wildspezialitäten und heißen Würstchen findet hier statt. Im neuen Raumkonzept bleibt der Übergang vom Restaurant- in den Barbereich weiterhin fließend. Hier fallen zwei große Klimaschränke mit Getränkespezialitäten ins Auge. Auf der einen Seite präsentieren sich die Weine. „Vinoteca“ heißt das Konzept, das edle Tropfen aus allen namhaften Anbaugebieten der Welt vorhält. Ein raffiniertes Extra für Genießer: Auch die großen Weine, die Grand Crus, sind hier glasweise zu bekommen. Im Handumdrehen lässt sich so ein leckeres Essen in einen Festtagsgenuss verwandeln. Ein alter Bekannter und eine feste Größe ist geblieben: Im Restaurant und

an der Bar ist Hövels Original der ideale Genussbegleiter. Die ausgewogene Aromakomposition der Premium-Bierspezialität macht es als Aperitif bei Empfängen oder als Begleitung zum Menü sehr beliebt. Viele originelle Spezialitäten aus Dortmund und der Region sind mittlerweile auf der Speisekarte des Hotels zu finden. Ob historische Rezepte und (fast) vergessene Genüsse der westfälischen Kochkunst von Henriette Davidis, die dem Restaurant ihren Namen gab, oder exquisite Eigenkreationen wie das „Hövels-Rind“, das in Dortmunder Bier mariniert ist. „Wir stehen selbstbewusst zu den Stärken der Stadt und der Region: Bodenständigkeit, Urbanität und Weltoffenheit“, beschreibt Pietro Bonetti, Food & Beverage Manager des Pullman Dortmund, das kulinarische Konzept. Kontakt: Hotel Pullmann Dortmund Lindemannstraße 88 44137 Dortmund Telefon: (0231) 91130 Fax: (0231) 9113999 www.pullmanhotels.com/de/hotel2833-pullman-dortmund


Westfalen Magazin

45


DAS Sauerland | Sommerfest bei Deimanns

Fotos: futec AG, Gerhard Besler, Werner Harnischmacher

Sommerfest bei Deimanns

Vom 14. – 16. Juni 2013 drehte sich in Schmallenberg für drei Tage (fast) alles um das diesjährige Sommerfest im Romantik- und Wellnesshotel Deimann. Drei Tage lang feierte die Familie mit Gästen, den Schmallenbergern, mit Freunden und Geschäftsfreunden ihr Sommerfest. Das Programm war so ausgewählt, dass für jeden Geschmack und für jedes Alter etwas dabei war. Das künstlerische Angebot reichte von Country-Legende Tom Astor, über die Band „Far Out“, bis zur Schmallenberger Stadtkapelle und vom Wein-Degustationsmenü über das Spanferkelessen bis zum Grillfest mit Frühschoppen im Gutshof.

D

as Wetter spielte am Samstag nur leidlich mit, hielt sich aber an die Stallorder. Es blieb trocken und am Sonntag schien sogar die Sonne. Nach dem fantastischen Menü mit Weinverkostung am Freitag, gab danach die Schmallenberger Countrylegende Tom Astor ab 21.00 Uhr seine größten Hits live und Open-Air auf der Bühne im Innenhof zum Besten. Wie sollte es bei „Deimanns“ anders sein, folgte am Samstag eine geführte Wanderung mit anschließender Jause 46 Westfalen Magazin

auf der hauseigenen Knollenhütte. Hier trafen sich ab ca. 12.00 Uhr die Wanderer und Hotelgäste, die direkt vom Hotel aus den nur ca. 800 Meter langen direkten Weg nutzten zu einer zünftigen Jause inklusive Livemusik der Musikfreunde Elspe, Deftiges vom Grill, Bratkartoffeln und knackigen Salaten. Es mögen wohl an die 150 Gäste gewesen sein, die hier von Sophie und Theo Deimann persönlich bedient wurden. Ab

de und Hausgäste zu einem spannenden und sehr kurzweiligen „Feierabend“. Es ging bis in die Nacht und ganz Verwegene trafen sich im Anschluss noch an der gut sortierten Bar. Am Sonntag war es bei 21 °C wieder richtig voll im Innenhof. Wiesmann präsentierte seine Roadster, die Stadtkapelle spielte und es gab Leckeres vom Grill. Viele Schmallenberger kamen jetzt zum Frühschoppen. Die Gäste nutzen auch

„Far Out“ sorgten für gute Stimmung

Sophie und Theo Deimann kümmern sich persönlich um das Wohl ihrer Gäste auf der Knollenhütte

17.00 Uhr startete dann das große Hoffest. Etwas Standfestigkeit und Ausdauer waren schon gefragt, um an allen drei Tagen dabei zu sein. Am Samstag wurde geschaut (die neue Ladenpassage im Gutshof), genossen, sich unterhalten und ausgelassen getanzt zu Blues, Jazz und Oldieklängen. An diesem Samstag trafen sich viele Freunde, Geschäftsfreun-

kleine Wellnessangebote und ließen sich das Haus zeigen, genossen an verschiedenen Ständen die Mittagssacks und Kaffee und Kuchen. Fast schon ein kleines Volksfest. Gerhard Besler Weitere Informationen: www.deimann.de


Fotos: Adam Opel AG

Lebensart | Opel Insignia

Neuer Opel Insignia Star der IAA Seit Juli ist der neue Opel Insignia bestellbar. Bereits sein Vorgänger wurde mit über 40 internationalen Preisen für Design, Technologie, Sicherheit und Qualität ausgezeichnet.

A

ndreas Bartels von Ebbinghaus Automobile verriet uns, worauf man sich beim neuen Insignia freuen darf. Ebbinghaus ist eine der führenden Automobilhandelsgruppen der Region (5 Marken, 7 Standorte) und betreuender Händler für die Partnerschaft zwischen Opel und dem BVB. „Das athletische Design, die Fahrdynamik und vor allem das neue Bedienkonzept mit Infotainmentsystem werden dem Autofahrer-Alltag neue Impulse geben“, freut sich Andreas Bartels auf das neue Modell. Der Insignia glänzt mit einem noch attraktiveren Styling innen wie außen und hebt damit die prämierte Design-Philosophie aus „skulpturalem Design und deutscher Präzision“ auf das nächst höhere Level. Unter der

Motorhaube ergänzen starke und extraeffiziente Direkteinspritzer-Triebwerke, wie die beiden Turbobenziner und der 99-Gramm-Turbodiesel der neuesten Generation, das breite Portfolio. Der Zweiliter-Diesel steigt dank seiner geringen Emission in die Effizienzklas-

intuitiv bedienbaren Infotainment-Systemen sowie vorbildlichen Triebwerken, wie unserem richtungsweisenden Diesel mit lediglich 99 Gramm CO₂-Ausstoß je Kilometer“, beschreibt Opel-Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Thomas Neumann die Revolution des Mittelklasse-Modells.

se A+ auf. Damit ist der Opel Insignia 2.0 CDTI der sparsamste Diesel seiner Klasse. „Der erfolgreiche Insignia hat bis heute 580 000 Opel-Fahrer überzeugt. Der neue Insignia wird noch mehr begeistern – mit einem noch expressiverem Design, einem hochwertigen Cockpit,

Ab dem 28.09.2013 (Händler-Premiere) kann man sich z.B. bei Ebbinghaus Automobile vom neuen Insignia (ab 24 325 Euro inkl. MwSt.) überzeugen. Weitere Informationen: www.opel.de www.ebbinghaus-automobile.de Westfalen Magazin

47


Das Sauerland | Gasthof Willenbrink

Hier geht’s ans Eingemachte Gasthof Willenbrink: Tor zu Natur- und Geschmackserlebnissen Im Gasthof Willenbrink wird die Speisenkarte konsequent durch die Jahreszeiten und z. B. durch einen Pilz- und Kräutersammler bestimmt, der das Haus regelmäßig mit frischer Ware versorgt. Das beginnt mit Wildkräutern und Mairitterlingen im April und Mai und hört beim Sanddorn im Herbst nicht auf, verrät Küchenchef und Inhaber Josef Willenbrink. Zusammen mit Frau Gabriele setzen sie in Lippetal-Lippborg, am Übergang von Sauerland und Münsterland, die über 200 Jahre währende Familientradition fort.

G

ewohnt anders“ lautet das Motto des Hauses und eigentlich ist anders ganz normal, oder war es zumindest früher. Die Willenbrinks setzen konsequent auf heimische Produkte, die durch ihre Verfügbarkeit das Speisenangebot im Gasthof Willenbrink bestimmen. „Unser kulinarisches Jahr 48 Westfalen Magazin

Josef Willenbrink mit seiner Frau Gabriele.

ist exakt durchgetaktet“ so Josef Willenbrink. Spargel gibt es nur in den Wochen, in denen er wirklich in der Regi-

on geerntet wird; ebenso z. B. Erdbeeren. Ein Blick in den kulinarischen Kalender und die Speisenkarte des Hauses verrät, dass dies alles andere als langweilig oder eintönig sein muss. Auch ansonsten greift Josef Willenbrink nicht unbedacht zu mittlerweile weit verbreiteten Zutaten wie italienischem Balsamico, sondern nimmt stattdessen Schwarzessig aus Mecklenburg. Statt Calvados und Grappa serviert man Apfelbrand und Trester und dem Gast gefällt’s. Wenn im Winter frische Früchte fehlen, gehen die Willenbrinks ans Eingemachte. Auch hier reicht die Vielfalt von selbst eingelegten Gurken bis zum Rumtopf, den viele Gäste bereits mit Freude erwarten. Ebenso freut man sich schon jetzt auf die Zeit der Hülsenfrüchte und des „Wuortelkrams“ , wie Wurzelgemüse auf der Karte heißt. So lebt man hier die Jahreszeiten und hat sich aus eigentlicher Normalität


Fotos: futec AG, Gerhard Besler, Gasthof Willenbrink

Die Rubrik | Das Thema

Sehr beliebt: das typisch westfälische Frühstück

mittlerweile ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Lohn der Arbeit und Konsequenz: Ein stets gut besuchtes Restaurant und Hotel sowie regelmäßig Spitzenplätze beim Westfälischen Gastronomiepreis (2012: Platz 3). Auf der grünen Woche in Berlin war Josef Willenbrink Repräsentant der Westfälischen Küche und hat dort das Publikum mit der „Westfälischen Palme verkohlt“. So hat er einmal den Grünkohl klassisch mit Mettwurst angeboten, aber auch als feine passierte Rahmsuppe mit Schinkenklößchen modern interpretiert.

Reizvolle Region Genau wie in der Küche setzen die Willenbrinks auch in der Urlaubs- und Freizeitgestaltung auf Regionalität. Die reizvolle Lage am Übergang vom Sauerland zum Münsterland bietet viele Naturerlebnisse in der durch die Lippe geprägten Landschaft. Hier kann man zahl-

reiche Vögel bei der Brut und Störche auf dem Horst bei der Aufzucht ihrer Kleintiere oder auch Heckrinder beim Grasen beobachten oder die beeindruckende Naturlandschaft einfach nur so wirken lassen. Jüngst wurde die beliebte Römer-Lippe-Route von 290 km auf über 400 km ausgeweitet und z. B. um eine Wasserschleife und eine historische bzw. Römerschleife bereichert. So ist die Tourismusregion rund um den Gasthof Willenbrink noch attraktiver geworden. Gästen aus dem Ruhrgebiet empfehlen die Willenbrinks die Anreise per Bahn. In ungefähr einer Stunde sei man da und könne dazu noch bequem sein Fahrrad mitnehmen. Gäste, die ohne eigenen Drahtesel anreisen, stehen moderne Leih-E-Bikes zur Verfügung. Weitere Informationen: www.willenbrink.de

in traumhaft mediterranem ambiente erwarten sie: 15 saunen & dampfbäder pool-areas mit beheizten inund outdoorpools whirlpools, wassermassageliegen ayurveda-, massage- & kosmetikabteilung hamam anwendungen restaurant, bistro & shisha lounge verschiedene chill-out areas fitnessfläche mit power-plate und allen kursen

am ruhrpark, kohlleppelsweg 45 44791 bochum Tel.: 0234 - 516570 facebook.com/MediTherme Westfalen Magazin

49

www.meditherme.de


Die Rubrik | Das Thema

Edle Tropfen | Michaela Habbel

Whisk(e)y

Eröffnung

3 1 . 9 . - Di 10

Öffnungszeiten: di - so von 18:00h - 00:00h Emil - Am Dortmunder U Leonie-Reygers-Terrasse Dortmund Reservierungen unter: www.emil-dortmund.de 50 Westfalen Magazin

als süße Verführung

Fotos: Africa Studio, Michaela Habbel

D

ie Geschichte ist relativ einfach zu erzählen: Seit seiner ersten Herstellung wurde Alkohol mit Kräutern, Wurzeln, Früchten und ähnlichem aromatisiert, in der Regel durch Mazeration. Die Gründe waren beispielsweise den Alkohol etwas würziger zu machen oder ihn angenehmer zum Trinken zu machen. Whiskyliköre müssen beispielsweise einen Mindestzuckergehalt von 100 g pro Liter aufweisen und zudem einen Alkoholgehalt von mindestens 15 % Vol. enthalten. Der süße Geschmack hat viele Liebhaber, dass weiß auch die Spirituosenbranche. Der wohl bekannteste Whiskylikör ist Drambuie, seine Erfindung soll auf Prince Charles Edward III. Stuart, besser bekannt als „Bonnie Prince Charlie“ zurückgehen und steht somit in einem historischen Zusammenhang mit dem schottischen Freiheitskampf gegen die Engländer. Aber auch Whisky mit Sahne findet seine Anhänger, so hat wohl jeder schon einmal einen Baileys Original Irish Cream probiert, der aus irischen Whisky und Sahne hergestellt wird.

Michaela Habbel

Auch an deutschen Herstellern ist der „Süße Hype“ nicht vorbeigezogen. Aus unserer eigenen Brennerei stammt beispielsweise die Serie „Hillock“. Hinter diesem Namen verbergen sich zwei Whiskyliköre, die aus reinem MaltWhisky hergestellt wurden und wahlweise mit Honig oder mit Honig und Kräutern verfeinert wurden. Lassen Sie sich doch einmal von den torfigen Aromen des Whisk(e)ys, gepaart mit den süßen Nuancen verzaubern. Ihre Michaela Habbel

Fotos: Boyan Dimitrov, Jag_cz - Fotolia.com

800° 800° Grill Grill & & V-Blade V-Blade


Jetzt im Handel und in unserem Onlineshop erhältlich! Die Rubrik | Das Thema

Westfalen

wunderschön

Der Sommer ist da und es zieht die Menschen wieder nach draußen in die Natur und die Städte. Verwenden Sie diesen Bildband als hochwertigen Reiseführer und lernen unser wunderschönes Westfalen noch besser kennen. Erfahren Sie mehr über Städte und Kulinarisches, Tourismus und Freizeit, Volksfeste und Events. Dies alles reich bebildert und mit Tipps für Übernachtungen und Genießen. Bestellen Sie jetzt diesen einzigartigen Bildband mit sehr persönlichen Reportagen über die Schönheiten Westfalens. Erhältlich im Buchhandel oder über unseren Onlineshop statt 24,90 € für nur 19,90 €. 248 Seiten, hochwertige gebundene Ausgabe mit Prägedruck silber, Sonderformat 24 cm × 27 cm

www.shop.westfalen-magazin.de Westfalen Magazin

51


das sauerland | Wickede an der Ruhr

Wickede an der Ruhr Beslers historische Städtereise

Z

ur Einstimmung einige Daten und Fakten der langen Geschichte des Ortes. Wickede ist eine Gemeinde im Kreis Soest und befindet sich zwischen Menden und Fröndenberg. Um 1100 war Wickede eine Streusiedlung und bestand gerade einmal aus fünf Höfen. Die Siedlung gehörte zur Grafschaft Arnsberg. Der Ort wechselte mehrfach den Besitzer. Langsam entstand aus der Streusiedlung ein Dorf. Im Jahr 1803 lebten hier 443 Menschen. 1839 wurde ein Puddel- und Walzwerk (Das Puddelverfahren ist ein Verfahren zur Herstellung von Stahl) gegründet. Im Jahre 1870 erhielt Wickede einen Bahnhof – eine wichtige Voraussetzung für die beginnende Industrialisierung. In diesem Jahr wurde auch die Ruhrtalbahn eröffnet. Die Einwohnerzahl wuchs auf 1 000 Menschen an. 1889 erfolgte die Gründung der Glashütte, die für den Eifelturm die erste Glaskuppel lieferte. Links Blick vom Haarstrang in Richtung Wickede Rechts: Ernst-Walter Hillebrand vor der katholischen St. Antonius-Kirche in Wickede

52 Westfalen Magazin

Der Betrieb wurde bereits 1915 wieder eingestellt. Puddelwerk und Glashütte sind Geschichte. 1939 lebten in Wickede 3 334 Menschen. Bei einem Luftangriff auf die Sperrmauer des Möhnesees kamen durch die Flutwelle 118 Einwohner ums Leben. Ende 1967 hatte Wickede 7 585 Einwohner. Aus der kleinen Streusiedlung „Wikki“ war eine blühende „Industriegemeinde im Grünen“ geworden. Die heutige Gemeinde Wickede-Ruhr entstand am 1. Juli 1969 aufgrund der kommunalen Neugliederung. In ihr sind folgende Gemeinden zusammengeschlossen: Wickede, Wiehagen, Schlückingen, ein Teil Büderichs, Echthausen, Wimbern und ein Teil der früheren Gemeinde Bentrop. Mit einer Größe von ca. 25 km² ist sie die kleinste Gemeinde (Stadt) des Kreises.

Gegenwart Wir trafen uns am 23.7.2013 im Landhotel Haus Gerbens. Es war einer dieser ex-

Fotos: futec AG, Gerhard Besler, Fischhof Baumüller

Hätten wir nicht die historischen Quellen aus dem Heberegister der Abtei Werden, fehlten uns viele Daten über Stadtgründungen im frühen Mittelalter. Das Kloster verwaltete als Reichsabtei viele Jahrhunderte ein Heberegister. Hier taucht bald nach dem Jahr 800 erstmals der Name „Wikki“ in schriftlicher Form auf. Dieses war die Geburtsstunde der Gemeinde Wickede an der Ruhr. Sie hat heute ca. 12 000 Einwohner. Um Wickede etwas besser kennenzulernen, erklärten sich der Wickeder Unternehmer Ernst-Walter Hillebrand sowie Björn Mündelein, der Betriebsleiter des Landhotels Haus Gerbens bereit, meine Stadtführer zu sein.


das sauerland | Wickede an der Ruhr

Ernst-Walter Hillebrand und Björn Mündelein beim „Bankgespräch“

Die Glasbläser-Skulptur, 1986 von Gerd Ruwe erstellt, erinnert an den Beginn der Industrialisierung Wickedes.

trem heißen Tage im Juli, an denen die Temperaturen schon manches mal 34 °C im Schatten erreichten. Man hätte sich am liebsten an einen schattigen Ort verkrochen – aber, es half alles nichts, der Termin war lange vereinbart. Mit der Kamera und dem Notizblock bewaffnet, ging es also zu dritt los. Zunächst ging es auf dem Haarstrang (Höhenzug) bis zur „Gerbens-Höhe“. Von hier aus genießt man einen schönen Rundblick auf Wickede und den Ortsteil Echthausen. Hier sind einige Bänke aufgestellt. Rasten, entspannen, Ausblick genießen! Gelegentlich treffen sich hier Björn Mündelein und ErnstWalter Hillebrand, der auch Eigentümer des schmucken Landhotels ist, zu ihren „Bankgesprächen“, um in aller Ruhe geschäftliche Angelegenheiten zu besprechen. Weiter ging es in die Innenstadt

zur St. Antoniuskirche und zum Marktplatz in der Innenstadt. Die Bronze-Plastik „Der Glasbläser“ auf dem Marktplatz erinnert an die Zeit, als es in Wickede noch die Glashütte gab. Das „Alte Trommelwehr“ an der Ruhr und die Industriegebiete waren weitere Ziele.

Das Bürgerhaus in Wickede mit umliegenden Grünanlagen

Wirtschaft Der Strukturwandel in NRW machte schwerpunktmäßig in den 1960er bis 80er Jahren zahlreichen blühenden Gemeinden große Probleme bei ihrer wirtschaftlichen Entwicklung. In dieser Zeit gingen viele Arbeitsplätze verloren. Andererseits aber wurden durch die Ausweisung des Industrie- und Gewerbegebietes „Westerhaar“ ab 1970 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Gemeinde verfügt heute über einen gesunden Mix an Mittelstandsbetrieben im Bereich

Galvanik, Oberflächenbehandlung, Walzen- oder Rohrverarbeitung. Wickeder Unternehmen sind auch in Europa hoch angesehen. Die Unternehmensgruppe WHW Hillebrand zum Beispiel, ist in Wickede mit ca. 500 Arbeitnehmern der größte Arbeitgeber. Sie zählt zu den innovativsten Betrieben in Wickede und in Europa zu den größten Beschichtungsunternehmen im Bereich Korrosionsschutz. Von Wickede aus nehmen viele industrielle Produkte ihren Weg in die ganze Welt. Die Bedeutung der Gemeinde als Industriestandort zeigt sich auch an der hohen Zahl von 4 400 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten. Überdurchschnittlich hoch ist dabei die Ausrichtung auf das produzierende Gewerbe mit über 60 % der Beschäftigten.

Überregional bekannt: der Fischhof Baumüller in Wickede-Scheda Westfalen Magazin

53


Die Rubrik | Das Thema Novemberbrunch

das sauerland | Wickede an der Ruhr

15. – 17. November 2013 Beginn 11.00 Uhr Erleben Sie unseren Brunch

Preis pro Person für nur 199 € inklusive Aperitif und Menü am Sonntag sowie 3 Übernachtungen.

Zu Gast bei Matthias

Die denkmalgeschützte „Weiße Villa“ – die Fabrikantenvilla der ehemaligen „Wickeder Eisen- und Stahlwerke“

Sehenswürdigkeiten Dieser Punkt gehört zwar zu den Klassikern meiner Städtereisen, ist aber in Wickede trotz der langen Historie nicht sonderlich ausgeprägt. Es gibt einige sehenswerte Gebäude, die sich aber alle in Privatbesitz befinden und nur von außen besichtigt werden können oder gar auf der Abrissliste stehen. Einige Beispiele: »» Das ehemalige Rittergut Schloss Echthausen war lange Zeit verfallen und ist von der jetzigen Besitzerfamilie aufwendig restauriert worden. Es wird für private Wohnzwecke genutzt. »» Von dem ehemaligen Kloster Scheda existiert heute nur noch das Gut Scheda. Gebäudeteile des Klosters sind nicht erhalten. Das Gut befindet sich in Privatbesitz und darf ohne Erlaubnis nicht betreten werden. Ganz in der Nähe (Scheda 3) befindet sich auch der hervorragende und durch TVSendungen bekannte Fischhof der Familie Baumüller (2010 bester Direktvermarkter bundesweit), mit seinem Hofladen. »» Die bekannte imposante „Weiße Villa“ aus der Gründerzeit befindet sich ebenfalls in

Die WHW-Gruppe ist eines der größten Beschichtungsunternehmen im Rahmen des Korrosionsschutzes

Privatbesitz, steht auf dem Gelände des ehemaligen Puddelwerkes und wird als Büro- und Ausstellungsgebäude genutzt. »» Das „Alte Wehr“ im Ortsteil Echthausen ist ein ca. 100 Jahre altes Trommelwehr. Laut Presseberichten steht dieses Bauwerk jedoch auf der Abrissliste. Der Wunsch der Gemeinde, wenigstens den Mittelturm als Erinnerung zu erhalten, wurde von der Bezirksregierung abgelehnt. Zurzeit wird hier im Sommer noch gerne gegrillt und in der Ruhr gebadet. Zusammengenommen sieht es mit dem Zugang zu Wickedes Sehenswürdigkeiten leider nicht sehr positiv aus. Am späten Nachmittag endete unsere kleine Exkursion durch Wickede und zu den Ausflugszielen. Nach diesem schweißtreibenden Ausflug erfrischten wir uns im schattigen Restaurant von Haus Gerbens. Das Haus liegt so ideal an der Hauptstraße, dass es sich als Startund Zielpunkt für Ausflüge rund um Wickede empfiehlt. Weitere Informationen: www.wickede.de

Fotos: futec AG, Gerhard Besler, Asio, Smial

Sich den ganzen Tag den Freunden, der Familie und der Kulinarik widmen. Alles wird aufgefahren, was unsere Küche hergibt. Begonnen wird der Tag mit einem Glas Roederer-Champagner und wir beenden diesen Tag mit Käse und Digestifs.

Orkestraße 42, 59964 Medebach-Medelon Öffnungszeiten des Restaurants von Montag bis Sonntag: 12.00 – 14.30 Uhr und 17.30 – 21.30 Uhr www.kaiserhof-medelon.de info@kaiserhof-medelon.de 54 Westfalen Magazin Telefon: 02982 8547

Das „Alte Wehr“ im Ortsteil Echthausen

In Privatbesitz: Rittergut Schloss Echthausen


Marktteil

Hotel Restaurant

Hullerner Straße 52 45721 Haltern am See Telefon: 02364 / 13493 seeterrasse@hotel-seehof.de www.seeterrassen-haltern.de

Restaurant Freiberger im Gasthaus Schnieder-Bauland Sirksfeld 10 · 48653 Coesfeld Telefon 02541 3930 www.restaurant-freiberger.de

Restaurant WielandStuben Wielandstr. 84 Hamm-Wiescherhöfen Tel. 0 23 81. 40 12 17 ww w.w iel and stuben.de

Wir möchten, dass unsere Gäste staunen, lachen, genießen und von dem Geschmack unserer Speisen berauscht werden. Ratshotel Haltern am See Mühlenstraße 3 – 5 45721 Haltern am See Telefon: (0 23 64) 34 65 www.hotel-haltern.de

Hullerner Straße 52 45721 Haltern am See Telefon: 02364 / 13493 seeterrasse@hotel-seehof.de www.seeterrassen-haltern.de

* BISTRO AM KAMIN * BIER- & KRÄUTERGARTEN * TAGEN & FEIERN * WELLNESS *

11-14 Uhr und 18-24 Uhr Samstags mittags, montags und dienstags geschlossen

Stockumer Straße 8 · Ecke Sim-Jü D-59368 Werne a.d. Lippe Telefon 0 23 89 .9 53 93-0 Fax 0 23 89 .92 41 74 info@sim-ju.de · www.sim-ju.de

Das urgemütliche Gasthaus mit Geschichte und Charakter im Herzen von Waltrop. HOST GmbH Gasthaus*Stromberg Dortmunder Straße 5 45731 Waltrop Telefon: (02309) 4228 info@gasthaus-stromberg.de www.gasthaus-stromberg.de Montags Ruhetag Dienstag – Samstag 12.00 – 14.00 Uhr 18.00 – 22.00 Uhr Sonntag 12.00 – 14.00 Uhr

www.schwerter-senfmuehle.de

Ratshotel

Münsters Verwöhnhotel in traumhafter Lage Gourmet-Restaurant, Wellness, …

Ringhotel Landhaus Eggert Zur Haskenau 81 · 48157 Münster Telefon 0251 328040 www.landhaus-eggert.de

Für Scharfe und Süße. Ein Geschmackserlebniss für die Sinne. Ein Senfgenuss voll Tradition.

Feiern im Schloß

Wir haben Räume für 10 bis 150 Personen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern! Wie im Urlaub: Terrasse, kühle Getränke, leichte Sommergerichte, Strand und ein toller Seeblick. www.seeterrassen-haltern.de

Gourmettage 18. und 20. September Schloßallee 14 | 59597 Erwitte Telefon 02943 97600 info@schlosshotel-erwitte.de www.schlosshotel-erwitte.de

Westfalen Magazin

55


Küche der Regionen

Küche der Regionen

Angelika Dickel und Günther Overkamp-Klein

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

D

ass Günther Overkamp-Klein eine Vorliebe für gute regionale Erzeuger hat, ist hinlänglich bekannt. Dass er darüber hinaus nun verstärkt Wert auf biozertifizierte, bzw. naturbelassene Freilandhaltung legt, konnten Sie bereits in den letzten Ausgaben verfolgen. Wir besuchten für Sie die „Grafschafter Weinbergschneckenzucht®“ von Angelika und Ralf Dickel. Seit 2004 wird hier in artgerechter und naturbelassener Freilandhaltung im einzigen landwirtschaftlichen Weinbergschneckenzuchtbetrieb in NRW erfolgreich die heimische Weinbergschnecke „Helix Pomatia“, die in Frankreich bekannt ist als „Escargot de Bourgogne“, gezüchtet. Das Fleisch der Grafschafter Weinbergschnecke ist von überaus angenehmer Konsistenz und zeichnet sich besonders durch ihren stets leicht erdig-nussigen Eigengeschmack aus. Die Ware erhalten Sie schockgefrostet direkt bei Angelika Dickel im Onlineshop, bei ausgewählten Lieferanten oder probieren Sie nachfolgendes Gericht doch einfach mal bei Overkamp in Dortmund.

Eine „Helix Pomatia“ aus der Grafschafter Weinbergschneckenzucht

Semerrolle vom Kalb Frühlingslauch │ Gartenkräuterjus │ Grafschafter Weinbergschnecke Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

1 Stck

Semerrolle vom Kalb, roh,

Schwarzer Pfeffer, Salz, Thymian und

»» Semerrolle mit Gewürzen vakuumieren und bei 55 °C zwei Stunden im Wasserbad garen. Heraus nehmen, in Alufolie warm halten und kurz vor dem Servieren scharf anbraten (das nennt sich „rückwärts braten“). In Scheiben schneiden. Den Fond aus dem Vakuumbeutel mit der Kalbsjus und den Schalottenwürfeln und der Knoblauchzehe kochen und später die gehackten Kräuter zugeben und die Knoblauchzehe wieder entfernen. »» Den Frühlingslauch putzen und in etwas Olivenöl dünsten. Tomaten zufügen und „bissig“ garen. Die aufgetauten Schnecken zugeben und mit erwärmen. Vorbereitetes Kartoffelpüree mit Hilfe eines Spritzbeutels auf den Teller dressieren. Den Frühlingslauch mittig anrichten und darauf die Fleischscheiben drapieren. Die Schnecken und die Tomaten darum anlegen und mit der abgeschmeckten Kräuterjus die Schnecken nappieren.

von Sehnen befreit Rosmarin (Blätter abstrippen und fein hacken) 2 Bd

Frühlingslauch

200 g

Strauchtomaten, klein

20 Stck

Grafschafter Schnecken, TK

Honig, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Gutes Gelingen! Wünscht Ihnen Ihr Günther Overkamp-Klein

56 Westfalen Magazin


Westfalen Magazin

57


Kandierte Oliven Die entkernten schwarzen Oliven werden mit braunem Zucker aus Mauritius vermählt und erhalten hierdurch ihren besonderen Charakter. In einem schonenden Verfahren wird den Oliven die Feuchtigkeit entzogen. Der leicht nussige, salzige und an Süßholz erinnernde Geschmack gilt zurzeit als Highlight in der Küche. Eine neue Textur die jedes Gericht adelt.

Jetzt auch bei Ihnen vor Ort!

Schwerter Senf

Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung Liebe Leserinnen und Leser, von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochnachdem Sie schon lange unser wertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss Sortiment online bestellen konnten, auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben. gibt es jetzt auch die Möglichkeit, ein ausgewähltes Kernsortiment bei einigen

185 ml Steinguttöpfchen für € unserer Partnern vor 3,90 Ort zu kaufen. 100 ml entspricht 2,43 €

Anwendungen: Perfekt auf Mangoeis, mediterranen Salaten, Unsere Partner in dunklen Saucen anstelle der Rosinen, als Barsnack, zur

Dieses Salz sieht aus wie kleine schwarze glänzende KohleKäseplatte ... stückchen. SparsamSchwerter eingesetzt,Senfmühle verleiht es den Speisen eine REWE Schulenburg Do-Hombruch Restaurant Stockey und ist rein optisch ein echter Hingucker. Harkortstraße 35 Dortmunder Straße 35 ganz besondere Note Ruhrstraße16 für 14,20 € Das Grubensalz wird 44225 Dortmund-Hombruch 150 g Dose 44536 Lünen Rohrmeisterei - Altstadt P1 Geschenkbox in einer entsprechenden 100 g entsprichtTelefon: 9,47 € (02306) 14028 inklusive Rezeptheft Telefon: (0231) 715247 58239 Schwerte/Ruhr von Stefan Manier angeboten. Hergestellt auswww.restaurant-stockey.de schwarzen www.rewe-schulenburg.de Telefon: (02304) 776111 Oliven und Zucker www.schwerter-senfmuehle.de Geschenkbox für 9,90 € von Heiko Antoniewicz Overkamp Gastronomie Gemüsehof Theodor Wulhorst Art-Nr. 4701 Wittbräuckerstraße 633 Unterlippe 3 100 g Salz + RezeptheftRohrmeisterei · Art-Nr. 5300 Schwerte 44256 Dortmund 45731 Waltrop Ruhrstraße 20 (auf dem Höchsten) Telefon: (02309) 2868 58239 Schwerte Telefon: (0231) 462736 www.gemuesehof-wulhorst.de Telefon: (02304) 2013001 www.overkamp-gastro.de www.rohrmeisterei-schwerte.de

Westfalen wunderschön

Sorte Adrian Art-Nr. 5101 Sorte Chili Art-Nr. 5102 Sorte Honig Art-Nr. 5103 Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104

Begleiten Sie Gerhard Besler auf seinen Reisen durch Westfalen. Erfahren Sie mehr über Städte und Kulinarisches, Tourismus und Freizeit, Volksfeste und Events. Dies alles reich bebildert und mit Tipps für Übernachtungen und Genießen. Bestellen Sie jetzt diesen einzigartigen Bildband mit einer sehr persönlichen Reportage über die Schönheiten Westfalens.

Bei unseren Partnern erhältlich Unser Kernsortiment erhalten Sie bei den oben genannten Partnern bequem vor Ort oder in unserem Onlineshop.

Schwerter Senf Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochwertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

Beslers Currywurstsauce

185 ml Steinguttöpfchen für 4,20 €

Seit mehr als 10 Jahren stellt G. Besler seine Currywurstsauce her. Anregungen von Spitzenköchen hat er gerne aufgenommen, die Rezeptur ständig verfeinert. Auf der Suche nach der ultimativen Sauce hat er wohl mehr als 40 Currywurstsaucen getestet. Currywurst hat seit Jahrzehnten einen Kultstatus und hat selbst Sternerestaurants erobert, da ist neben einer guten Wurst die Sauce das A & O.

Sorte Adrian Art-Nr. 5101 Sorte Chili Art-Nr. 5102 Sorte Honig Art-Nr. 5103 Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104

Beslers Currywurstsauce besteht nur aus besten Zutaten, wie u. a. italienischen Tomaten, frischen Paprika und Chilischoten, Schalotten, Rinderfond ... und natürlich feinstem Curry. Diese Sauce passt auch vorzüglich zu Steaks und Wiener Schnitzel. Es ist die neue Spirituosenspezialität, die Genießer Die Sauce wird inbegeistert: zwei Geschmacksvarianten geliefert. der Hövels Edelbrand. Er bietet ein unver-

Hövels Edelbrand

Genusserlebnis. Schon der erste Eindruck Sternekoch Elmargleichliches Simon, Inhaber des beim Hövels Edelbrand überzeugt mit einer dezenten Restaurants Balthasar ist auch ausgewieMalznote, bevor sich sein mildes Aroma voll entfaltet. sener Experte in Sachen Currywurst: Im Charakter ist der Hövels Edelbrand mit 40 % Vol. „Unglaublich ist die Frische, Fruchtigkeit Alkohol warm, weich und rund. und ausgewogene Schärfe dieser Sauce. Zur Herstellung dieser exklusiven Spirituose bedarf Ich habe noch nie eine bessere Curryes weder Trauben noch Trester. Für den Hövels wurstsauce gegessen.“ Edelbrand wird ausschließlich Hövels Original destilliert. Keine Farb- und aromaschonend Konservierungsmittel.

Durch traditionelles Einkochen besonders lange haltbar.

0,35 l Flasche für 14,90 €

entspricht 380 ml Glas 100 fürml 4,20 €4,26 €

Grubensalz

100 ml entspricht 2,27 €

Buch im Sonderformat Kandierte 24,90 € nur 19,90 € Olivenstatt 248 Seiten, gebundene Ausgabe mit Prägedruck

Die entkernten schwarzen Oliven24werden silber, Sonderformat cm × 27mit cmbraunem Zucker Art.-Nr. 4240und erhalten hierdurch ihren besondeaus Mauritius vermählt ren Charakter. In einem schonenden Verfahren wird den Oliven die Feuchtigkeit entzogen. Der leicht nussige, salzige und an Süßholz erinnernde Geschmack gilt zurzeit als Highlight in der Küche. Eine neue Textur, die jedes Gericht adelt. Anwendungen: Perfekt auf Mangoeis, mediterranen Salaten, in dunklen Saucen anstelle der Rosinen, als Barsnack, zur Käseplatte ...

Hövels Edelbrand

Die 150 gBrotsäge Dose für 14,20 €

Es ist die neue Spirituosenspezialität, die Genießer begeistert: der Hövels Edelbrand. Er bietet ein unvergleichliches Genusserlebnis. Schon der erste Eindruck beim Hövels Edelbrand überzeugt Dieses Salz sieht aus wie kleine schwarze glänzende Kohlemit einer dezenten Malznote, bevor sich sein stückchen. Sparsam eingesetzt, verleiht es den Speisen eine mildes Aroma Note voll entfaltet. Charakter ist der ganz besondere und ist einIm echter Hingucker. Hövels Edelbrand 40 %entsprechenden Vol. Alkohol warm, Das Grubensalz wirdmit in einer weich und rund. Geschenkbox inklusive Rezeptheft von Stefan

100 g entspricht 9,47 € Gut, dass es noch Dinge gibt, die sich nicht ändern bzw. verbesHergestellt aus schwarzen Oliven und Zucker sern lassen. Wie die Brotsäge Franz Güde. Sie wird bis heute in von Heiko Antoniewicz 4701Weise produziert, wie Franz Güde es vor 70 Jahren derArt-Nr. gleichen mit seiner Erfindung des Wellenschliffs entwickelte. Von der Klingenspitze bis zum Griffende aus Olivenholz ist die Brotsäge gut 45 cm lang und 350 g schwer und damit ein wahrer Hüne unter den Messern. Der geschmiedete Knauf bietet ein optimales Gegengewicht zur langen Klinge. Derart perfekt ausbalanciert gibt die Güde Brotsäge der Hand die nötige Führung. So gut, dass jeder ihrer Besitzer das Thema Brotmesser für immer vergessen kann.

Grubensalz

Manier angeboten.

Zur Herstellung dieser exklusiven Spirituose bedarf es weder Trauben noch€Trester. Für den Geschenkbox für 9,90 Hövels ausschließlich Hövels 100 g SalzEdelbrand + Rezeptheft wird · Art-Nr. 5300 Original aromaschonend destilliert.

0,35 l Flasche für 14,90 €

Güde Brotsäge für 129,- € Art.-Nr. 7100

100 ml entspricht 4,26 € Alkohol 40 % Vol., 0,35 l Edeldestillat aus Hövels Original Art-Nr. 4540

Alkohol 40 % Vol., 0,35 l Edeldestillat aus Hövels Original Art.-Nr. 4540

100 ml entspricht 1,10 €

Sorte Spezial Art.-Nr. 5205 Sorte Chili Art.-Nr. 5200 66 Westfalen Magazin

Sakraler Ort vieler Fußball-Fans: die Veltins-Arena 58 Westfalen Magazin 28 Ausgabe Westfalen Magazin_RZ_02.indd 66

13.08.2012 14:47:06


Salsa von grünen Tomaten Diese spanischen Tomaten werden in einem neuen Verfahren zu einer würzigen Salsa verarbeitet. Die ausgewogene Frucht hält Balance mit der leichten Schärfe im Abgang und ist perfekt zu gegrilltem Fleisch oder Fisch.

195 g Glas für 5,50 €

Neu: verfeinerte Rezeptur! 100 g entspricht 2,82 €

Hergestellt von Heiko Antoniewicz Art.-Nr. 4703

Tomatenser Push

Sugo von der Bergamotte

Das Tomatenserum Push wird in der Küche eingese um den Eigengeschmack Grundprodukte zu poten ren und Gerichte abzurun Dieser Schnaps mit 34 % Vol. basiert Beslers Liköre sind feine Fruchtliköre Der kräftige Geschmack mit besonders ausgeprägtem Aroma und auf der Basis von Bio-Birnensaft. 100 g entspricht 4,29 € der Tomaten, gepaart mit eigenem Charakter. Bei seinen Produkten Etwas mehr Alkoholgehalt als der Likör Das Themen-Produkt „Schokoladenschatz aus ausgewählHergestellt von Heiko Antoniewicz feiner Säure und herzhaft werden bis zu 70 % Früchte oder naturreine und keine zusätzlichen Süßmittel zeichArt.-Nr. 4704 ten Ländern“ bietet DreiMeister mit Erfolg seit einigen Grundtönen, wirkt wahre bzw. Bio-Fruchtsäfte verwendet. Seine nen ihn aus. Sein volles Fruchtaroma Jahren an. Hochwertige liegt nämlich im Trend. Wunder in Suppen, Sauce Produkte sind weniger gesüßt als allgemein entfaltet erSchokolade bei Raumtemperatur. Das Geheimnis der unwiderstehlichen SchokoladenschätGleich zehn üblich Spitzenköche, unter ihnen Heiko zu aber auch in und mit »Geist« veredelt. MehrAntoniewicz und Martin Steiner, bekennen sichMarinaden, kadellen und vielerlei and ze liegt im Kakao, der aus ausgewählten Anbauregionen Edelbrandfl asche 0,5 l den fangfrischen aus heimischen FruchtSüßwasserfi und wenigerschen Süßmittel geben den Gewässern. Sie alle sind angetreten, um die Die Currywurst ist in aller Munde. Currywurst ist Kult. NeZubereitungen. Die Toma Produkten eine fruchtig stammt. Die von goldener Vielfalt von angelfrischem Zander,trockene zartem Note. Bachsaibling, Zucht-Stör und Kaviar, aber auch von eu11,90 € Folie umhüllten Golddublonen ben einer guten Bratwurst muss vor allem die Sauce stimmen. werden entsaftet und in e Selbstverständlich werden keine sind in 6 hochkarätigen Sorten verfügbar. Für ein ausge-Sie ist das A & O. Selbst auf der Speisenkarte von Sterneropäischen Flusskrebsen zu beweisen. Die künstAutoren stellen nicht nur jeden Koch in einem Portrait 1,0 l entsprechen 23,80 € sehr schonenden Verfahr Farbund Aromastoffe eingesetzt. wogenes Geschmackserlebnis sorgt die Komposition ausKöchen ist sie schon gesehen worden. Beslers Currywurstvor, sondernlichen auch die Fische, inklusive ihrer speziellen Eigenarten und Verbreitungsgebiete. Art.-Nr. 4210 reduziert. Dabei werden d Vollmilch- und Zartbitterschokolade. Die verschiedenensauce besteht aus besten Zutaten wie italienischen Tomaten, Gerhard Besler: »Ich verkaufe den Tomaten enthaltenen Vollkommen zu Recht vom Institut für Koch und Lebenskunst zum „Kochbuch des Monats“ April frischen Paprika- und Chilischoten, Schalotten, Rinderfond ... Kakaoanteile (Java 34 %, Costa Rica 38 %, Venezuela 43 %, Geschmackserlebnisse, Chemie gibt es in minsäuren hoch konzent 2012 gewählt worden. der Apotheke.« Ecuador 52 %, Santo Domingo 71 % und Ghana 85 %) Neben der Currywurst eignet sich die Sauce auch für Steaks, Anwendungen: Perfekt z sorgen dabei für einen exquisiten Geschmack. Wiener Schnitzel und das Barbecue. Beslers Currywurstsauce Salaten aller Art, Gemüse 0,5 l Flasche 14,60 € gibt es in zwei Variationen. l entsprechen 29,20 € Erschienen im1,0 Becker Joest Volk Verlag 250 g Flasche für 228 Seiten, Format 25,6 cm × 29,2 cm Keine Farb- und Konservierungsmittel. Art.-Nr. 4240 Inkl. Supplement von Olaf Baumeister 100 ml entspricht 14,00 € Durch traditionelles Einkochen besonders lange haltbar.

Westfalen Birnenschnaps DreiMeister

Schokoladenschätze

Diese einzigartige Limonenfrucht gibt Earl Grey Tea seine besondere Note. Der leicht herbe Ton begleitet Speisen, ohne aufdringlich zu werden. Die Säure ist ausbalanciert und mild.

Orangenlikör für Clea

175 g Glas für 7,50 €

Beslers Currywurstsauce

Süsswasserfang für 39,- €

DreiMeister Schokoladenschätze für 8,90 € Art.-Nr. 4710

Süsswasserfang

Tomatenkonzentrat aus Israe Art-Nr. 4702

Art.-Nr. 1202

380 ml Glas für 4,20 € 100 ml entspricht 1,11 € Sorte Spezial Art.-Nr. 5205 Sorte Chili Art.-Nr. 5200

Diese und weitere Artikel können Sie bequem in unserem Onlineshop bestellen.

www.shop.westfalen-magazin.de

Online-Sortiment

Diese und weitere A

Diese Artikel sind nicht bei unseren Partnern, aber exklusiv in unserem Onlineshop und per Bestellung erhältlich.

Name, Vorname

Gosset Champagner Straße, Hausnummer

Artikelnummer

Artikelbezeichnung

Anzahl

Sous-vide

Einzelpreis (Euro)

Name, Vorname

Foto Buch Sous-vide: Ralf Müller Fotografie, Dortmund

1584 wurde das Weingut Gosset erstmalig erwähnt – damit ist Sous-vide, das Garen im Vakuum, bietet in der Küche ein enormes Spektrum es das älteste Weinhaus in der Champagne. Das Streben nach an Einsatzmöglichkeiten – nicht nur für den Profi. Die Zartheit und Saftigkeit PLZ, Wohnort höchster Qualität wurde über vier Jahrhunderte in der Familie der Fisch- und Fleischgerichte, die punktgenaue Garmöglichkeit, die geringen weitergegeben und verbessert, so dass damit die Grundlage für Gewichtsverluste beim Garen sowie der weitestgehende Erhalt von Nährstoffen, die spätere Produktion von Spitzenchampagnern wurde. Aromen und Vitaminen überzeugen. Heiko Antoniewicz, einer der Pioniere der Telefonnummer Faxnummer modernen Gartechniken, hat alle Rezepturen bemerkenswerterweise auch für Grande Réserve ist eine Cuvée der klassischen Kombidämpfer und Wasserbäder angegeben. Dieses Buch ist modern im Design, Champagnertrauben Pinot Noir, außergewöhnlich in der Fotografie und unvergleichlich im Foodstyling – ein Pinot Meunier Chardonnay,  Den und Rechnungsbetrag bezahle ich bequem per Lastschrift echter Antoniewicz. die hauptsächlich aus Grand Cru und Premier Cru Lagen gewonnen Buch Sous-vide für 69,90 € werden. Dieser Champagner ist aus 70 grundlegende Rezepte von Heiko Antoniewicz Kontonummer Silbermedaille der Gastronomischen Weinen dreier Jahrgänge komponiert. Umfang 240 Seiten, gebundene Ausgabe Akademie Deutschlands e. V. In Antikflaschen lagert er bis zu vier Art-Nr. 2100 * 1 5,00 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung Jahren im Keller. BLZ Brut Excellence ist die StandardSumme marke des Hauses, komponiert aus Gut, dass es nochBei Dinge gibt, die sich nichtden ändern bzw. verbessern lassen. die Wie Bearbeitungsgebühr! die Brotsäge Franz Güde. Sie wird Bestellung über Onlineshop entfällt Chardonnay, Pinot und Pinot  oder perNoir Vorkasse an bis heute in der gleichen Weise produziert, wie Franz Güde es vor 70 Jahren mit seiner Erfindung des Wellenschliffs Meunier. futec AG Agentur & Verlag · Konto-Nr.: 199 999 400 · BLZ: 440 400 37, Comentwickelte. Von der Klingenspitze bis zum Griffende aus Olivenholz ist die Brotsäge gut 45 cm lang und 350 g schwer merzbank Lünen · Verwendungszweck: Genießershop und Name des Bestellers und damit ein wahrer Hüne unter den Messern. Gegengewicht Bestellungen bitte an: Der geschmiedete Knauf bietet ein optimales oder per Fax: zur Gosset Grande langen Klinge. Derart perfekt ausbalanciert, gibt die Güde Brotsäge der Hand die nötige Führung. So gut, dass jeder 02306 978401 In unserem Onlineshop finden Sie weitere bequeme Bezahlmöglichkeiten, ihrer Besitzer das Thema Brotmesser für immer vergessen kann. Réserve 39,90 € Westfalen Magazin ebenso entfallen dort jegliche Bearbeitungsgebühren.

Die Brotsäge

Genießershop Güde Brotsäge Cappenberger Straße 84–90 tungsgebühr* von 5 € zahlen. Bei reinen Buchbestellungen fällt ebenfalls keine für 129 € 44534 Lünen Bearbeitungsgebühr an. (Bitte Kunden- oder Rechnungsnummer mit angeben.)

in der Traditionsflasche 0,7 l 1,0 l entspricht €  Ich 57,00 bin Abonnent vom Westfalen Magazin und muss keine einmalige BearbeiArt-Nr. 4550

Gosset Brut Excellence 29,90 € 0,7 l Flasche 1,0 l entspricht 42,71 € Art-Nr. 4560

Unterschrift des Bestellers

Art.-Nr. 7100

Gesamtpreis (Euro)

oder online: www.shop.westfalen-magazin.de

Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefonnummer

 Den Rechnungsbetrag b

Kontonummer BLZ

 oder per Vorkasse an

futec AG Agentur & Verlag · Ko merzbank Lünen · Verwendung

In unserem Onlineshop finden S ebenso entfallen dort jegliche Be

 Ich bin Abonnent vom Westf tungsgebühr* von 2,50 € zahlen Bearbeitungsgebühr an. (Bitte K

* Für jede Bestellung wird eine Bearbeitungebühr von 5 € berechnet, außer bei Buch- oder Heftbestellungen. Bei Bestellungen direkt im Onlineshop oder wenn Sie Abonnent vom Westfalen Magazin sind, entfällt die Bearbeitungsgebühr ebenfalls. Die Versandkosten betragen 5 €. Bei Bestellungen über 35 € in unserem Onlineshop entfallen die Versandkosten. Unterschrift des Bestellers

Westfalen Magazin

59


Die Rubrik | Das Thema

Gastronomie mit Herzlichkeit Landgasthof Hoffmann

Der Ursprung dieses Landgasthofes liegt um 1823, als Heinrich Hoffmann mit seiner Frau Eva ein großes Wohnhaus mit Gastwirtschaft und Lebensmittelgeschäft erbaute. Im Jahre 2002 übernahm der jetzige Inhaber Matthias Hoffmann gemeinsam mit seiner Frau Astrid den Familienbetrieb.

S

eit dieser Zeit wurde der traditionsreiche Landgasthof kontinuierlich um- und ausgebaut. Gästezimmer wurden modernisiert, Restauranträume und ein Kaminzimmer kamen hinzu. Im Außenbereich wurde das Haus um den Hofgarten erweitert. Heute präsentiert 60 Westfalen Magazin

sich das Familienunternehmen als moderne Gastronomie mit „Herz und Verstand“, Familie Hoffmann zaubert exquisite Speisen aus erstklassigen Produkten auf den Teller des Gastes. Dass sie auch mit viel Herzblut bei der Sache sind, wird von den Gästen mit großem Wohlwollen honoriert. Unterstützt werden Matthias und Astrid Hoffmann dabei von Seniorchefin Helene Hoffmann und seit vielen Jahren von Souschef Klaus Lürbke. Helene Hoffmann ist für die sehr beliebten hausgebackenen Kuchen zuständig. Viele Wege führen in die idyllische Stadt Arnsberg mit ihrer romantischen Schlossruine. Von hier aus sind es nur

etwa drei Kilometer in den Ortsteil Rumbeck. Ankommen und sich spontan wohlfühlen, ein gutes Essen genießen, sich erholen und herrlich schlafen. Eingebettet in die wunderschöne Umgebung des Sauerlandes und nahe des Ruhrtalradweges ist man im Landgasthof Hoffmann persönlich für Ihre kostbaren Augenblicke da. Wanderern ermöglicht die direkte Nähe zum Arnsberger Wald einen guten Einstieg auf den Homertweg und zum Rothaarsteig. Aber egal welcher Weg den Gast zur Familie Hoffmann führt, er wird stets auf das Beste aus Küche


Das Sauerland | Gastronomie mit Herzlichkeit und Keller bewirtet. Besonderer Wert wird dabei auf hochwertige Produkte aus der Region gelegt. Die eigene Landwirtschaft trägt maßgeblich dazu bei. Sie bildet einen geschlossenen Kreislauf von der Produktion des Getreides und Heus für die eigenen Schweine, Schafe und Rinder, über das professionelle Zerwirken des Fleisches durch Matthias Hoffmann bis hin zum Teller des Gastes. Was nicht im eigenen Stall selbst erzeugt werden kann, wird vorzugsweise von Landwirten frisch eingekauft. Wild­produkte liefert der heimische Jäger. Zubereitet wird alles in einer Küche, die über alle modernen Ausrüstungsstandards verfügt. Auf ein „antikes“ Stück möchte Matthias Hoffmann aber auf gar keinen Fall verzichten: seinen großen, mit Holz befeuerten Ofen. Hier setzt er seine hausgemachten Fonds an und schmort seinen Sikahirsch und andere Spezialitäten. Der Landgasthof Hoffmann will mit seinem Service, den Speisen und den flüssigen Gaumenfreuden eine angenehme Atmosphäre schaffen, damit der Gast für die Zeit seines Besuchs vom Alltag abschalten kann. Hier spannt sich der Bogen von erstklassigen Speisen zu erstklassigen Getränken. Zu den kulinarischen Spezialitäten von Matthias Hoffmann gehören selbstverständlich auch erstklassige Weine, wie die mehrfach ausgezeichneten Riesling-Weine von Albert Kallfelz. Ein gutes, zu dem Wein passendes, Mineralwasser steigert den Genuss ganz erheblich. Hier hat sich Matthias Hoffmann bewusst für Original SELTERS als Part-

Astrid und Matthias Hoffmann auf der Terrasse des Landgasthofs Hoffmann

ner entschieden. Als international ausgezeichnetes Tafelgetränk von Kaisern und Königen ist Original SELTERS seit Gene­ rationen der Inbegriff für reinstes Mineralwasser. Die Traditionsmarke ist zertifizierter Weinbegleiter und exklusiver Partner der Sommelier-Union Deutschland, des Deutschen Weininstitutes und der Generation Riesling. Original SELTERS intensiviert als vorzüglicher Begleiter in seinen Varietäten Leicht, Naturell und Classic jeweils den individuellen Charakter – den goût fin – des Weines. Original SELTERS bewahrt dabei die feinsten Aromen bester Weine. Der Wein ist zudem bekömmlicher. Hier bei Familie Hoffmann fühlt sich der Gast aufgrund des ganzheitlich hochwertigen Angebotes besonders wohl. Das belegen zahlreiche Auszeich-

nungen. So belegte der Gasthof bei dem populären „Westfälischen Gastronomiepreis“ 2010 den ersten Platz in der Kategorie Landgasthöfe. Die Auszeichnung ist ein reiner Publikumspreis. In diesem Jahr folgte das „Westfälische Gütesiegel 2013“ der DEHOGA WESTFALEN. Unter dem Motto „Wer hat den schönsten Landgasthof weit und breit“ urteilte die Jury der DEHOGA, dass dieses unter 500 vergleichbaren Betrieben der Landgasthof Hoffmann aus Rumbeck sei. Wie kaum in einem anderen Betrieb, gelingt es Matthias Hoffmann und seinem Team Tradition und Moderne kreativ zu einem ansprechenden Ganzen zusammen zu führen. Weitere Informationen: www.landgasthof-hoffmann.de

Westfalen Magazin

61


Kurz notiert

Verstärkung für das Küchenteam im Steak-Adressen Romantik- & Wellnesshotel Deimann für Besseresser

L

I

Position des Küchenchefs für die Gourmetrestaurants und die Pensionsrestaurants inne. Dieses Dreigestirn aus zwei Köchen und einer Köchin will in Zukunft die Erfolgsgeschichte des Hauses Deimann fortschreiben. Für die nahe Zukunft ist neben dem Pensionsrestaurant und dem À-la-carte-Restaurant auch ein Gourmetrestaurant geplant. Seien wir gespannt und freuen uns auf die kulinarischen Genüsse à la Deimann.

n der letzten Ausgabe berichteten wir über die Renaissance der Steakhäuser und die Premium-Fleischqualitäten, die dort auf den Tisch kommen. Was leider fehlte, waren unsere Empfehlungen hierzu, die wir nun hier gern nachliefern: Nachtrag zu „Die Renaissance der Premium-Steaks“

Weitere Informationen: www.deimann.de

Foto: futec AG, Gerhard Besler

inda Hülfert und Kollege Alexander Greve (Küchenchefin und Küchenchef) freuen sich, dass ihr 14-köpfiges Küchenteam seit dem 1.7.2013 tatkräftig unterstützt wird durch Silvio Eberlein in der Position des Küchendirektors. Silvio Eberlein ist in Westfalen kein Unbekannter. Seine letzten Stationen waren: Hotel Krautkrämer in Münster, hier erkochte er als Küchenchef 15 Punkte im Gault Millau. Im Hotel Gräflicher Park in Bad Driburg und im Hotel Hubertus Alpin Lodge und Spa im Allgäu hatte er ebenfalls jeweils die

Von links: Alexander Greve, Silvio Eberlein und Linda Hülfert

Meat me, Münster www.meat-me.ms Walter’s Pharmacy, Bad Salzuflen www.walters-pharmacy.de Riad Grillroom, Castrop-Rauxel www.riad-gastronomie.de Pfefferkorn, Dortmund, Münster, Essen und neu: Direkt am Phoenix See Dortmund www.restaurant-pfefferkorn.de Strätlingshof, Bochum www.straetlingshof.de Hohoff 800°, Dortmund www.hohoffs.de Vetro, Dortmund www.vetro-dortmund.de Bezugsquellen: Der Metzger Ihres Vertrauens sowie: www.otto-gourmet.de www.der-filetshop.de www.spitzner-foodcompany.de

LU X U S I S T, SEINEN EIGENEN WEG ZU GEHEN

62 Westfalen Magazin

V I V E

L A

D I F F é R E N C E


KOCHEN wie es uns gefällt Ab Okto erhältlic ber h

REZEPTE PRODUKTE GESCHICHTEN 68 Lieblingsrezepte von acht Spitzenköchen und einem Hobbykoch Manche Kochbuchautoren sprechen bei ihren Werken gerne von dem ultimativen Kochbuch. Soweit möchten wir gar nicht gehen – sind aber „verdammt nah dran“. Denn hier kochen acht Spitzenköche und ein Hobbykoch jeweils ihre Lieblingsgerichte. Unter Ihnen Fernsehund Sterneköche, Avantgarde-Köche und auch die feine Landhausküche ist vertreten. Das Vorwort stammt von DreiSterne-Koch Thomas Bühner, einem der besten Köche Europas. Bei ihm waren wir auch zu Gast bei einem Kochkurs der Meisterklasse. Moderne Gartechniken und eine umfangreiche Produktkunde vervollständigen dieses erstklassige Buch mit tollen Foodfotos von Gerhard Besler.

Thomas Bühner

Heiko Antoniewicz

Elmar Becker

Dirk Engemann

Björn Freitag

Thomas Hartz

Carmen Rodriguez-Garcia

Dennis Rother

Elmar Simon

Gerhard Besler

Ab Oktober im Buchhandel, im futec– Verlag und bei den beteiligten Köchen für 29,50 € erhältlich. Westfalen Magazin

63

Schon jetzt vorbestellen! www.shop.westfalen-magazin.de


Edle Tropfen | Axel Gutschank

Weintipp: Weißer Bulle, Weingut Metzger, Pfalz

Axel Gutschank, Weinberater bei Getränke Weidlich

U

li Metzger vermarktet Flanke, Pastorenstück und Filets vom Rind und das schlachtfrisch vom weißen und schwarzen Bullen. Mittlerweile wird auch Fleisch vom Hausschwein vermarktet. Was da alles mit meiner Weinempfehlung zu tun hat? Das Weingut Metzger in Asselheim an der romantischen Deutschen Weinstraße in der Pfalz macht seinem Namen alle Ehre. Hier werden die einzelnen Weinqualitäten nach den Fleischbereichen des Rinds kategorisiert. Eine originelle

Idee und natürlich auch wirklich gute Weine. Gutsweine findet man unter dem Sammelbegriff „Flanke“, das „Pastorenstück“ steht für Lagenweine und die Spitzengewächse sind wie nicht anders zu erwarten dem „Filet“ zugeordnet. Uli Metzger produziert handwerklich piksaubere Weine auf 18 Hektar Rebfläche und liegt bei Prämierungen immer vorn mit dabei. In diesem Jahr wurde das Weingut mit dem Empfehlungssiegel des Gault Millau geehrt. Für meinen Wein-Tipp habe ich mir ein Filetstück vom „Weißen Bullen“ ausgesucht. Eine Cuvée aus Chardonnay & Weißburgunder zu je 50 %. Ein äußerst duftbetonter und weicher Weißwein. Die feine Röstaromatik entsteht durch die Zugabe von 20 % des Chardonnays, der ca. 1 Jahr auf dem Barrique (3. Befüllung) gelegen hat. Dadurch entwickelt sich im Mund ein absolut harmonisches Zusammenspiel von Frucht, dezenter Säure und Röstaromen. Im Nachhall bleiben Birne und Mandeln. Dieser Wein empfiehlt sich z. B. zu gedünstetem Fisch mit Zitronen-Sahnesauce und Salzkartoffeln auf Weiß-

wein-Lauchgemüse. An einem lauen Frühherbstabend auf der Terrasse oder im Garten, kann ich mir den „Weißen Bullen“ auch einfach nur zu etwas Käse und Weißbrot vorstellen. Ihr Axel Gutschank

Unser Partnerangebot – machen Sie sich schöne Stunden mit Ihrer

Zeit zu Zweit

Enstpannt anreisen und ankommen, denn Sie haben frei!

 kostenfreier Parkplatz am Haus  eine schäumende Begrüßung  Frühanreise Check-in ab 12.00 Uhr  2 Übernachtungen Familie Höhle · Mühlenkopfstraße 12 34508 Willingen (Upland) / Hochsauerland Telefon (05632) 9860 · Fax (05632) 69961 64 Westfalen Magazin

 

in einem ruhigen und komfortablen Zimmer 1x Teilnahme am Frühstücksbuffet mit ausgesuchten Spezialitäten 1x Langschläferfrühstück auf dem Zimmer serviert

 ein Candlelight-Dinner mit einer Flasche ausgesuchtem Wein und Mineralwasser

 ein Abend zur freien Verfügung – für Ihre Zeit zu Zweit

 Leihbademantel und Frottierschuhe auf dem Zimmer  freie Nutzung des Spa mit 600 m²  Late Check-out 15.00 Uhr ab EUR 282,00 pro Person


Freuen Sie sich auf marktorientierte Frischeküche und unsere herzliche Gastfreundschaft!

2012

Restaurant des Jahres Platz 2

2012

Restaurant des Jahres Note 1,37

Öffnungszeiten: Mo - Sa ab 18.00 Uhr Carl-Bertelsmann-Str. 33 33332 Gütersloh Tel: 05241 21216-36 www.medium-guetersloh.de

, Büdel s

Grabengasse 27 * 59423 Unna Tel. 02303 / 772007 * Fax 02303 / 983387 E-Mail: info@oelckenthurm.de www.oelckenthurm.info www.gaestezimmer-unna.de

Herbst-Wanderangebot

n, gut essen ruhig schlafe lfühlen woh sich einfach Berghotel Astenkrone GmbH & Co. KG

2 × Übernachtung mit Frühstück und Halbpension zum Preis von 129,00 € pro Person im Doppelzimmer

Hinter dem Rosenberg · 233014 Bad Driburg Tel. 05253 - 1235 · Fax 05253 - 984233 www.boehlers.net · info@boehlers.net

Astenstraße 24 · 59955 Winterberg-Altastenberg Tel. 0 29 81/80 90 · Fax 0 29 81/80 91 98 Anzegie_PM_Kueche_RZ2013_PM-Anzeige_Westfalium-Magazin 29.01.13 15:21 Seite 1 berghotel@astenkrone.de · www.astenkrone.de

Unsere „Küche“ kann sich sehen lassen!

Ikenmeyer LANDGASTHAUS

NEUENHEERSE

regional, saisonal, …einfach gut Landgasthof Pleister Mühle, Pleistermühlenweg 196, 48157 Münster Tel.: 02 51/1 36 76-0, E-Mail: info@pleistermuehle.de, www.pleistermuehle.de

Paderborner Str. 25 33014 Bad-Driburg-Neuenheerse Tel. 05259 770 Fax 05259 930230 landgasthaus@ikenmeyer.de www.ikenmeyer.de

Westfalen Magazin

65


Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Westfalen Institut | Sonderveröffentlichung

Die Showküche des Westfalen Institutes war wieder gut besucht

Kochseminare mit Sternekoch Jens Bomke sind eine Kombination von hoher Kochkunst und erstklassigen Produkten. Die Seminare erfreuen sich bei den Mitgliedern des Instituts einer so großen Beliebtheit, dass diese fast immer ausgebucht sind. Die Teilnehmer reisen aus ganz Westfalen an. Das Teilnehmer-Spektrum reicht vom Spitzenkoch bis zum Auszubildenden und geladenen Gästen. Auch zu dieser Veranstaltung konnten wieder neue Mitglieder begrüßt werden. Die hochwertige Ware zu diesen Kochseminaren kommt seit fünf Jahren vom Sponsor Vreriksen Foodservice. In diesem Fall handelte es sich um bio-zertifiziertes Lammfleisch vom Gut Borken aus Mecklenburg-Vorpommern.

66 Westfalen Magazin

Von links: Wilfried Joksch, Tatjana Krampe und Jens Bomke

Tobias Pelzer (Vreriksen Foodservice) und Gerhard Besler konnten an diesem Nachmittag 40 Gäste (ausgebucht) begrüßen. Jens Bomke hatte sich seinen Freund und Hobbykoch Wilfried Joksch und seine Auszubildende Tatjana Krampe aus Wadersloh mitgebracht. Entgegen der bisherigen Tradition bestand die Speisenfolge an diesem Tag nicht aus Vorspeise, Hauptspeise und Dessert, sondern aus drei Hauptspeisen –nämlich Lamm in verschiedenen Variationen: KLASSISCH MODERN Lamm Navarin „modern“ Lammschulter im Niedrigtemperaturofen gegart. Mit Tomate, Perlzwiebeln, Navette (daher kommt der Begriff Navarin. Navet-

ten sind immer ein Bestandteil dieses Gerichtes) und Bohne. MEDITERRAN Tranche vom Lammnüsschen in der Salzkruste auf Artischocken-Fenchelragout mit milden Knoblauchgnocchi ARABISCH Keule vom Salzwiesenlamm in Koriander-Curryjus mit Auberginenkaviar und Bulgur* * ist ein vorgekochter (hydrothermisch vorbehandelter) Weizen. Bulgur stellt im Orient ein Hauptnahrungsmittel dar. Wie bereits eingangs erwähnt, verlief die Speisenfolge während des Seminars etwas


Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Westfalen Institut | Sonderveröffentlichung

Appetitlich angerichtet: Lamm Navarin „modern“

anders als gewohnt. Es gab auch diesmal keine kleinen Probierhäppchen, sondern 3 vollwertige Hauptgänge, die alle Teilnehmer mit großer Freude genossen. Hinzu kam der aufmerksame und umsichtige Service der Damen von Fördermit-

Tatjana Krampe unterstützte Jens Bomke

glied Buhl Gastronomie-Personal-Service so dass man sich auf die Speisen von Jens Bomke und seinem Team sowie auf die guten Gespräche unter Kollegen konzentrieren konnte.

Die nächsten Termine 15. Oktober 2013 • 14.00 Uhr Neuauflage wegen großer Nachfrage! Kaffeeseminar mit Dirk Werdelmann von Kaffeewerk „Von der Stange zur Lösung“ Seminar für nachhaltigen, erfolgreichen Kaffee­ ausschank

Einladungen zu den einzelnen Veranstaltungen erfolgen gesondert. Kosten: Wenn nicht anders ausgezeichnet für Mitglieder kostenfrei.

Impressum: S. 66 – 67 sind eine Sonderveröffent­ lichung des Westfalen Institut e. V. im Westfalen Magazin. Herausgeber (v.i.S.d.P.): Westfalen Institut e. V. Cappenberger Straße 88 44534 Lünen www.westfalen-institut.de Redaktion: Gerhard Besler Gestaltung: Thorsten Piepenbrink Druck: Rademann, Lüdinghausen Besuchen Sie uns auch unter www.facebook.com/Westfalen.Institut

Qualität hat viele Gesichter!

„Wir kennen unsere Winzer. Und die Gaumen Ihrer Gäste.“ Werner Winterhalder, Karsten Schlegel und Bärbel Weinert | Weinberater

Wein ist Leidenschaft. Wir besitzen genau diese Leidenschaft und haben uns voll und ganz der Welt des Weines verschrieben. Wir beraten Sie ganz individuell. Damit Ihr Weinangebot Ihre Gäste begeistert und Ihren Umsatz beflügelt.

Vreriksen Foodservice OHG REWE-Foodservice GmbH & Co. Wendenweg 13-15 I 44149 Dortmund Tel: 231-9699-777 I info@vreriksen.de | www.vreriksen.de

Westfalen Magazin

67


Partner für profis | KAFFEEWERK

Wolfgang Niessen und und Dirk Werdelmann von KAFFEEWERK

Die Ansprüche an Kaffee sind gestiegen Der Name La Cimbali ruft bei Kaffeefreunden ungefähr die gleiche Begeisterung hervor wie der Name Ferrari bei Motorsportbegeisterten. Beides sind italienische Traditionsmarken, die sich darauf verstehen besondere Maschinen zu bauen. Wobei die Mission von La Cimbali und der Werksvertretung KAFFEEWERK ist, zur weiteren Entwicklung der Espresso- und Cappuccinokultur beizutragen.

S

o wie der Melitta-Mann im Fernsehen ausgedient hat, hat sich zu Hause und in der Gastronomie das Thema Kaffee zum besonderen Genussthema entwickelt. Wer eine Einbauküche für den Preis eines Mittelklassewagens sein eigen nennt, besitzt wahrscheinlich auch eine hochwertige Kaffee- oder

68 Westfalen Magazin

Espressomaschine. Die Maschinen gelten zuhause mittlerweile teils als Statussymbol und in der Gastronomie schmückt eine chromglänzende La Cimbali M100 zudem natürlich auch jede Bar. Dies signalisiert: Hier wird Kaffeekultur gelebt. Kaffee besitzt unter Genießern mittlerweile den gleichen Stellenwert wie Wein, bietet dabei aber ungleich mehr Varietäten. Also sind Fachleute gefragt oder zumindest ein gesundes Bewusstsein für das Thema. Was beim Wein der Sommelier ist, ist beim Kaffee der Barista. Er kennt sich mit den Kaffeesorten, -röstungen und Bedienung der Espressomaschinen sowie dem Aufschäumen von Milch aus. Die hohe Kunst hier heißt „Latte Art“, wobei beim Eingießen der aufgeschäumten


Fotos: futec AG / Marcus Besler

Partner für profis | KAFFEEWERK

Modern und elegant eingerichtet, können sowohl die Maschinen präsentiert als auch Workshops und Seminare veranstaltet werden.

Milch in den Espresso ein Cappuccino mit einer Zeichnung (Gemälde) entsteht. Aber so kompliziert wie es sich anhört ist, es gar nicht, beruhigt uns Dirk Werdelmann von KAFFEEWERK, der La Cimbali Werksvertretung für NRW. Bei Espresso- und Kaffeemaschinen für Zuhause oder in der Gastronomie

fängt es wie immer mit der richtigen Beratung und Bedarfsermittlung an. In der Gastronomie kommt es zudem darauf an, dem Gast einen besonderen Genussmoment zu bieten. Ein Espresso minderer Qualität zum Abschluss eines Menüs trübt den Eindruck des Abends und lässt einen, im wahrsten Wortsinn,

Das Kompetenzzentrum in Kerpen-Horrem Westfalen Magazin

69


Partner für profis | KAFFEEWERK

mit einem bitteren Nachgeschmack nach Hause fahren. Die Frage ist auch, wenn ein Restaurant bei Ambiente, Küche, Service und Wein besondere Maßstäbe anlegt, diese Ansprüche beim Kaffee aber oft aufhören und Maschinen- und Bohnenauswahl meist sekundär sind. Genau hier setzt KAFFEEWERK an, hilft bei der Maschinenauswahl, erstellt Kaffeekonzepte, schult Mitarbeiter und begleitet seine Kunden mit Service, Schulungen und Beratung. Erst kürzlich fand ein ausgebuchtes Seminar zum Thema „Kaffee ist nicht gleich Kaffee“ für Gastronomen im Westfalen Institut statt. Fortsetzung folgt. Auch auf Veranstaltungen wird mitt-

Neben der praktischen Arbeit gab es auch viele Informationen zu Herkunft und Anbau von Kaffee.

lerweile mehr Wert auf das Thema gelegt. So sorgt KAFFEEWERK z. B. beim Grimmepreis, beim Festival der Meisterköche im Grandhotel Schloss Bensberg oder beim Westfälischen Gastronomiepreis für perfekten Kaffeegenuss.

Die Ferraris unter den Kaffeebereitern: LaCimbali Maschinen in der Ausstellung von KAFFEEWERK

In Kerpen und Düsseldorf unterhält Kaffeewerk Ausstellungs- und Schulungszentren. Dazu ist man Ansprechpartner für das Thema Kaffeemaschinen in Verbänden wie z. B. im Westfalen Institut (Lünen). Hier ist man mit Seminaren und Technik in dem Netzwerk regionaler Spitzengastronomen aktiv und präsent. So können Maschinen und Techniken praktisch ausprobiert werden. Das hilft bei der richtigen Entscheidung für eine Kaffeemaschine, nimmt Zweifel und baut Vertrauen auf, erklärt Dirk Wer­del­­mann das KAFFEEWERK-Konzept. Weitere Informationen: www.kaffeewerk.de

Flammkuchen , Flammkuchenböden und Zubehör.

70 Westfalen Magazin

TARTE GOURMET GMBH . 76846 Hauenstein . Tel: 06392 -923270 .

Fotos: futec AG / Marcus Besler

Dirk Werdelmann an der La Cimbali Maschine


Die Rubrik | Das Thema

Foto: Destillerie und Brennerei Habbel

Überregional | Mehrfach ausgezeichnet

Mehrfach ausgezeichnet Destillerie & Brennerei Habbel räumt ISW-Preise ab Bereits zum 10. Mal fand in diesem Jahr der Internationale Spirituosen Wettbewerb ISW in Neustadt/Weinstraße statt. Die aus zahlreichen Ländern der Welt angereisten Fachjuroren bewerteten dieses Mal besonders viele Spirituosen.

I

m Rahmen der BARZONE in Köln wurde am 27. Mai der Destillerie & Brennerei Habbel aus Sprockhövel mehrmals Gold verliehen sowie eine Sonderauszeichnung, die international nur einmal jährlich zu bekommen ist: Anfang des Jahres 2013 beschloss Familie Habbel das erste Mal einige Produkte aus ihrem Sortiment zum Inter-

nationalen Spirituosenwettbewerb einzuschicken – mit Erfolg. Drei Mal Gold und noch eine Sonderauszeichnung waren das Ergebnis, viel mehr als man für diesen ersten Versuchslauf erwartete.

Auszeichnungen: Gold für „Original Doppelwacholder“ 42 Vol. % Gold für „Williams Birnenbrand“ 45 Vol. % Gold für „Five o’clock Tea“ Teeliqueur 30 Vol. % Sonderauszeichnung Likör des Jahres: „Five o’clock Tea“ Teeliqueur 30 Vol. % Michaela und Michael Habbel kommentieren die-

ses Ergebnis: „Für uns war es sehr spannend zu erleben, wie andere Fachleute unsere Produkte bewerten. Natürlich stehen bei unseren »Kreationen« die Geschmäcker der Kunden im Vordergrund, trotzdem war es für uns eine neue und tolle Erfahrung unsere Produkte im Vergleich mit den ganz Großen aus der Spirituosenbranche zu erleben. Auch im nächsten Jahr werden wir wieder einige andere Innovationen einschicken und erhoffen uns ein ähnlich gutes Ergebnis.“ Weitere Informationen: www.destillerie-brennereihabbel.de Westfalen Magazin

71


Ostwestfalen-Lippe | Mindener Zeitinseln 2013

Minden zwischen Steinzeit, Kreuzrittern und Kaiserzeit Mindener Zeitinseln 2013

Wenn man heute durch die 1 200-jährige Stadt Minden an der Weser geht, kann es passieren, dass man sich unversehens in einer fremden Zeit wiederfindet. Grund dafür ist nicht eine kurzfristige Geistesverwirrung sondern das innovative Mindener Tourismus-Konzept „Geschichte neu erleben in NRW-Minden 2011 – 2014“.

I

m Rahmen des EU-Wettbewerbs „Erlebnis.NRW“, der vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert wird, wurden die besten Ideen für Tourismus und Naturerlebnisse in Nordrhein-Westfalen gesucht. Eine Fachjury hatte das innovative Mindener Konzept ausgewählt, das auf die touristische Nutzung historischer Stadtinszenierungen setzt. Anknüpfungspunkt war die Nachstellung der „Schlacht bei Minden“ zu ihrem 250-jährigen Jubiläum im Jahre 2009 – neudeutsch „Reenactment“ genannt. Aufgrund des großen Erfolges kam man auf die Idee aus diesem einmaligen Event ein übergreifendes Tourismusprojekt zu konzipieren, das mit Hilfe anspruchsvoller, historischer Darsteller (Reenactors) Geschichte erlebbar machen soll. Hier will man sich bewusst und mit Anspruch von „Mittelaltermärkten“ und „Spectaculi“ absetzen. Noch bis 2014 kann man jetzt Geschichte „live“ in Minden erleben. Von mit Spielszenen inszenierten Stadtführungen bis hin zu Großinszenierungen – das historische Minden bietet eine einzigartige Kulisse für erlebnisreiche Inszenierungen der Vergangenheit. Unterhaltsam, lehrreich und authentisch wird Geschichte verschiedener Epochen durch internationale Darstellergruppen des Reenactments in Minden lebendig und neu erlebbar. Bereits in den Vorjahren konnte Minden mit historischen Stadtinszenierungen, Deutschlands einziger Internationaler Reenactor-Messe und dem Mindener Reenactor-Preis überzeugen. Daran wird

Hofmode, zeitgemäße Schminke und Frisur um 1400 72 Westfalen Magazin


Fotos: futec AG / Thorsten Piepenbrink

Ostwestfalen-Lippe | Mindener Zeitinseln 2013

„Wie zu Kaisers Zeiten“ bereitet sich hier eine Familie auf eine Fahrt im historischen Preußenzug vor

Auf dem historischen und zentral gelegenen Marktplatz gab es die Möglichkeit sich von den lokalen Gastronomen verköstigen zu lassen und an verschiedenen Zerstreuungen teilzunehmen

2013 angeknüpft. Auch wir haben Geschichte neu entdeckt: Bei den Mindener Zeitinseln, die wir an einem ausnahmsweise schönen Tag am 15. Juni besuchten. Nach An-

gaben von Minden Marketing waren insgesamt rund 300 Darsteller auf verschiedenen „Zeitinseln“ in der ganzen Stadt verteilt. Man konnte sich tatsächlich von der Steinzeit bis zur Kaiserzeit

Fronttheater: Die Gladiatorengruppe Ludus Nemesis unterhält Legionäre und natürlich das Publikum

Fotos: Haus Außen Logo Gans & Wild (siehe Homepage-> kulinarischer Kalender) (ggf. foto? Notensiegel/WGP Klaus Haller zeigt, wie man im Frühmittelalter auch2012 Feuer anderer Art geben die amerikanischen Soldaten ohne Feuerzeug undAdresse Streichhölzer Feuer erzeugen kann des Bürgerkrieges am Ufer der Weser

Radeln Sie auf der neuen Römer-Lippe-Route oder erleben Sie Natur Pur auf dem Radweg Auenland durch die Lippe-Merschen. Genießen Sie unsere ursprüngliche, regionale, saisonale Küche und rasten Sie in unseren liebevoll eingerichteten Gästezimmern.

informieren, Vorträgen und Vorführungen folgen. Der 1 200-jährige Dom, das Wasserstraßenkreuz, das Hansehaus am Papenmarkt, die älteste gotische Rathauslaube und das älteste Backsteinhaus

2012

Landhotel/Gasthof

des Jahres

Die Römer-Lippe-Route Schreiben Sie mit an der Geschichte im Fluss

Platz 3

Die Römer-Lippe-Route ist der vielversprechende Newcomer unter den touristischen Radfernwegen im Westen Deutschlands. Ab dem Frühjahr 2013 verbindet sie entlang des sanften Laufs der Lippe fünf der abwechslungsreichsten Regionen in NordrheinWestfalen: den Teutoburger Wald, die HellwegRegion, das Münsterland, die Metropole Ruhr und den Niederrhein. Beginnend am Hermannsdenkmal verbindet

Westfalen Magazin

73

Gasthof Willenbrink · Hauptstraße 10 · 59510 Lippetal-Lippborg · Telefon: (0 25 27) 2 08 · Telefax: (0 25 27) 14 02 · E-Mail: gasthof@willenbrink.de · www.willenbrink.de

I

-

-

-


Fotos: futec AG / Thorsten Piepenbrink

Für fernöstliche Exotik sorgte die Samuraigruppe Takeda aus Düsseldorf

An der Weserbrücke war alles fest in der Hand der Landsknechte aus dem Dreißigjährigen Krieg

Der Experimentalarchäologe Hartmut Albrecht zeigte mit vollem Körpereinsatz steinzeitliche Techniken

Westfalens, jahrhundertealte Kirchen, Brunnen und Plätze wurden dabei zum Spielort für lebendige Geschichte. An 13 Stationen gab es Einblicke in geschichtliche Epochen, die zumeist in einem Zusammenhang mit der Mindener Geschichte standen. Auf dem Marktplatz gab es dazu neben einem reichhaltigen gastronomischen Angebot Spiele aus Holz, an denen man sich versuchen konnte, einen Geschichtenerzähler und als besondere Attraktion einen Flohzirkus. Glücklicherweise wurden überall Programmhefte verteilt oder standen anderweitig zur Verfügung, denn ansonsten wäre es wohl schwierig geworden zumindest die Spielorte, die uns persönlich interessierten, zu finden. Alle Vorführungen

und Zeitinseln waren schwerlich an einem Tag zu meistern und so haben auch wir uns nur eine Auswahl angesehen. Bezeichnend war für alle Spielorte, die wir besuchen konnten, dass die Darsteller über einen großen Schatz an Wissen verfügten, den sie bereitwillig weitergaben. Vom germanischen Fischer, mittelalterlichen Töpfer, Westfälischer Landwehr, römischen Legionär bis zum Kreuzritter konnte Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes spürbar gemacht werden. Dementsprechend groß war die Besucheranzahl, die sich durch die dezentrale Art der Veranstaltung leider nicht genauer beziffern lässt. Jedoch eines ist sicher: Die Darsteller hatten an ihren Stationen so viel zu tun, dass sie

sich – nach Angabe des Büchsenmachers Armin König „den Mund fusselig geredet“ haben. Für Geschichtsinteressierte ist Minden bis einschließlich 2014 sicher eine hochinteressante Adresse.

Weitere Termine 2013 »» 7. - 8. September „Von Wilhelm zu Widukind – 1 000 Jahre Geschichte zu Fuß“ – Ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Porta Westfalica und Minden »» 5. – 6. Oktober „Historisches“ Einkaufen bei der Internationalen ReenactorMesse Weitere Informationen: www.minden-erleben.de

Jeden Donnerstag um 18 Uhr im Restaurant Glaskasten

GENUSS-QUARTETT

16.11.2013

3-Gänge-Menu für vier Personen 108 EUR. Auch als Schmuck-Gutschein zum Verschenken! Jeden Samstag ab 10 Uhr

GENERATIONEN-FRÜHSTÜCK

Lustvoll ins Wochenende schlemmen mit Frühstück, Fisch- und Bratenplatten, Antipasti, Pasta und Eintopf, Joghurt und Obst – Kaffee und Tee inkl. 14,50 EUR / Kinder bis 6 J. frei.

SO, 3.11.2013 - TAFELFREUDEN

Jeden Sonntag ab 10 Uhr

GROSSER FAMILIENBRUNCH

Frühstück – Schlemmerbuffet – Getränke 24,50 EUR / Kinder bis 6 J. frei / bis 12 J. halber Preis.

74 Westfalen Magazin

ROHRMEISTEREI SCHWERTE Ruhrstraße 20

D-58239 Schwerte

Tel. 02304 - 2013001

Fax 02304 - 2013002

WESTFÄLISCHE MESSE FÜR WHISKY & GENUSS SCHOTTISCH-IRISCHE NACHT

MIT LÉA LINSTER UND ALFRED BIOLEK Léa Linster und Manfred Kobinger kredenzen ein 5-Gänge-Menü.

info@rohrmeisterei-schwerte.de

www.rohrmeisterei-schwerte.de


Der neue Genießerkalender 2014

Die Rubrik | Das Thema

Landhausküche | Klassiker | Avantgarde AB SOFORT ERHÄLTLICH!

€   0 9 , 6 1 Nur

I

n diesem Kalender präsentieren wir tolle Gerichte im exklusiven DIN A2 Format. Ausführliche Rezepte exquisiter Gerichte, Restaurantvorstellungen und Produktinformationen animieren zum Nachkochen auf hohem Niveau. Onsenei, Taube im Rauch oder Sous vide gegarte Entenbrust sind nur einige Beispiele. Auf einem 13. Kalenderblatt möchten wir mit 12 mal „Häppchen vorweg“ (Amuse Gueule) Ihren Appetit anregen.

Neben der Bestellung über DEN Verlag auch Hier erhältlich: Romantik- und Wellnesshotel Deimann Schmallenberg l’Arrivée Hotel & SPA Dortmund Landgasthof Hoffmann Arnsberg Landhaus Eggert Münster Hotel Astenblick Winterberg

Lassen Sie sich überraschen!

Hotel Restaurant Haus Gerbens

Erhältlich im Westfalen Magazin Genießer-Shop für 16,90 Euro.

Wickede a. d. Ruhr

Format DIN A2 / Spiralbindung mit Aufhänger / Rückenpappe Alle Kalender sind einzeln eingeschweißt.

Restaurant Stockey Lünen Waldhaus Ohlenbach Schmallenberg

www.shop.westfalen-magazin.de Westfalen Magazin

75


Die Rubrik | Das Thema

Dem Profi auf die Finger geschaut Kochkurs bei Thomas Bühner Kochkurse und Kochseminare sind für passionierte Hobbyköchinnen und -köche neben dem Selbststudium in Kochbüchern ein exzellenter, wenn auch oft kostspieliger Weg sich handwerklich weiterzubilden oder seinen kulinarischen Horizont zu erweitern. Zusätzlich lernt man vollkommen kostenlos sehr oft auch noch nette und gleichgesinnte Menschen kennen. Kochsendungen bei öffentlich-rechtlichen oder Privatsendern helfen guten Hobbyköchen dagegen kaum weiter. Hier steht die Selbstdarstellung bis auf wenige Ausnahmen oft im Vordergrund.

76 Westfalen Magazin

B

esuchen Hobbyköchinnen bzw. Hobbyköche des Öfteren Kochkurse, kann das ganz schön ins Geld gehen. Man(n)/Frau muss dieses Hobby also wirklich lieben, aber dann sind Kochkurse auch eine echte Bereicherung. Es werden meist Kurse unterschiedlicher Kategorie angeboten. Die Preisspanne bewegt sich in der Regel zwischen 125 und 420 Euro. Machen wir uns nichts vor, der Preis hängt natürlich auch vom Bekanntheitsgrad und den Auszeichnungen des Küchenchefs und des Restaurants ab. Kochkurse zu verschiedenen Themen findet man auf den

Internetseiten vieler Restaurants und Spitzenköche.

Geschmacksschule im Restaurant la vie Direkt in der historischen und äußerst attraktiven Fußgängerzone von Osnabrück, gegenüber dem Rathaus des westfälischen Friedens, befindet sich das Gourmetrestaurant „la vie“ des Ausnahmekochs Thomas Bühner (3 Michelin-Sterne). Restaurant und Kochschule befinden sich im klassizistischen Gebäude des Hauses Tenge. Neben dem Gourmetrestaurant betreibt er hier in


Lebensart | Dem Profi auf die Finger geschaut

Weiterführende Geschmacksschule Dieser Unterricht passt zu Kochinteressierten und Mutigen mit geringen Vorkenntnissen. Hier lernen Sie unter anderem diverse Garmethoden für unterschiedlichste Produkte kennen. Fotos: futec AG, Gerhard Besler

Geschmacks-Meisterklasse

Thomas Bühner zeigt, wie man die Frische des Fisches anhand der Kiemenfarbe erkennt.

separaten Räumen seine „Geschmacksschule“. Dieser Bereich beherbergt eine eigene Vorbereitungsküche mit Barbereich, eine moderne Seminarküche, die mit allen technischen Finessen (Kochinsel mit Induktionsfeldern, Wok-Brenner und Teppanyaki) ausgestattet ist. Selbstverständlich gibt es hier auch einen modernen Backofen, einen Kombidämpfer, einen Sous-vide-Garer und Vakuumierer. Zur Seminarküche gehört auch ein behaglicher eigener Essbereich mit einem großen Tisch. Der Vorteil, dass die Geschmacksschule über komplett eigene Räumlichkeiten verfügt, entkrampft besonders bei Anfängern, bzw. Ersttätern. Die Sinne seiner interessierten Gäste

In der Meisterklasse treffen sich Kochbegeisterte, Kochclubs und Interessierte. Sie erhalten hier den letzten Schliff für ihre handwerklichen Kreationen sowie Qualitätsdenken und Sensorik. Hier stehen die Endveredelung exquisiter Zu-

schärfen, durch das inspirierende Ambiente Kreativität fördern und ein neues Bewusstsein für das sensorische Zusammenspiel von Aromen, Texturen und Temperaturen schaffen – das ist das Ziel von Thomas Bühner in seiner Geschmackschule im „la vie“. Die Kochkurse werden hier in drei Kategorien angeboten:

Grundschule des guten Geschmacks „1. Klasse kochen“ Hier lernen Kocheinsteiger in drei Stunden Grundtechniken der Zubereitung eines Drei-Gänge-Menüs. Hierbei steht im Vordergrund immer ein bestimmtes Produkt.

Sander de Jong am Thermomix

+++ Boden- und Wandbeläge +++ Pflaster +++ Stufen +++ Palisaden +++ Trockenmauern +++ Kiesel +++ Splitte +++ u. v. m. +++

Naturstein Einzigartig. Wertvoll. Zeitgemäß. Natur pur für die anspruchsvolle Gestaltung von Lebensräumen – drinnen wie draußen. Lassen Sie sich von Fachleuten beraten und erleben Sie die unübertroffene Vielfalt unseres Natursteinsortiments auf über 70.000 m2 Lager- und Ausstellungsfläche.

Westfalen Magazin

77

NGR Natursteingesellschaft mbH · Kanalstr. 52-62, 48432 Rheine, Tel. 0 59 71/9 61 66 - 0 · www.steine-aus-rheine.de


Die Rubrik | Das Thema

Lebensart | Dem Profi auf die Finger geschaut

Lassen Sie

Fotos: futec AG, Gerhard Besler

sich beflügeln

Thomas Bühner erläutert, wie ein Rehrücken zugeschnitten wird.

taten und das kreative Anrichten der Menükomponenten im Vordergrund. Wir besuchten an einem Samstag Ende Juni 2013 einen Kurs der Geschmacks-Meisterklasse. Das Seminar startete pünktlich um 11.00 Uhr mit der Begrüßung durch den Patron und einem kleinen „Get together“ an der Bar in der Vorküche. Unterstützt wurde Thomas Bühner bei diesem Seminar von den Köchen Rene Frank und Sander de Jong aus seinem Küchenteam. Nach einem Begrüßungskaffee und der Erklärung der heute zu kochenden Gerichte, wurden die „la vie“-Kochschürzen und die Rezept-

Rene Frank der Chefpatissier des la vie – ausgezeichnet vom Restaurantführer Gault Millau zum Patissier des Jahres – unterstützt sowohl Seminarleiter als auch -teilnehmer

mappen verteilt. Von hier wechselte man dann in die gleich nebenan liegende Seminarküche. Die fünf Teilnehmer kochten heute gemeinsam mit einem 3-Sterne-Koch und waren verständlicherweise hochmotiviert. Alle Teilnehmer waren was das Kochen anging fachlich vorbelastet. Vermittelt werden sollte heute deshalb der letzte handwerkliche Schliff, Qualitätsdenken und Sensorik sowie die Endveredelung exquisiter Zutaten. Zubereitet und gekocht wurden: »» Gekühlte Gazpacho von Roter Bete mit Safranaal und Austerneis

2012

Landhotel/Gasthof

des Jahres Platz 1

Die Windmühle Fissenknick

Holger u. Birgit Lemke Windmühlenweg 10 32805 Horn- Bad Meinberg Tel.: +49 (0) 5234 - 919602 78 Westfalen Magazin info@windmuehle-fissenknick.de www.diewindmühle.de

Unterschiede bei der Zubereitungsart. Links Sous-vide gegart und „rückwärts gebraten“, rechts traditionell gebraten.


Gartenstr. 8 (im Kurpark) Bad Sassendorf Tel. 02921 9613-0 · tisch@hofhueck.de www.hofhueck.de

Salzstr. 5 · Bad Sassendorf Tel. 02921 952-0 · info.sas@maritim.de www.maritim.de

HOTEL SCHNITTERHOF **** S

HOF HUECK

Restaurant · Cafe · Biergarten

Die Rubrik | Das Thema

MARITIM Hotel Schnitterhof ab € 241,00 p. P. Hof Hueck ab € 235,00 p. P.

Entspannende Wellness-Massage zubuchbar im MARITIM Hotel 30 Min. - € 29,00

GUTSCHEIN für 1 Glas Sekt, gültig in Verbindung mit einem Hauptgericht vom 15.9.30.11.2013

Abschluss beim gemeinsamen Essen der selbst gekochten Speisen

Freuen Sie sich auf frische Delikatessen aus dem Wald. Pilzgerichte mild-aromatisch oder würzig-scharf und andere Gaumenfreuden – nicht nur für Pilzliebhaber.

Guten Appetit!

3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet 1 x 4-Gang-Menü mit Digestif „Alte Pflaume“ 2 x 3-Gang-Menü, 1 x SoleTherme 1,5 Std. 1 x handwerklich hergestellte Pralinen im Zimmer

wie löse ich einen Rehrücken aus, wie funktioniert „Rückwärtsbraten“ oder was ist der Kick, wenn man ein Fischfilet in Sahne brät? Ganz nebenbei: Möhren nur mit Schale kochen. Gegen 15.00 Uhr ist dann das Gröbste geschafft und man begibt sich in den Essbereich. Dieser ist festlich eingedeckt. Jetzt ist auch der Zeitpunkt, an dem Freunde oder Ehepartner zu dieser Runde stoßen können, um miteinander die zubereiteten Gerichte zu genießen. Kommunikation über populäre kulinarische Themen, Erfahrungsaustausch sowie Manöverkritik bestimmen jetzt die Tischgespräche. So passiert heute Weiterbildung der Hobbyköchinnen und -köche auf hohem Niveau.

r u p s s u n e g t s b He r

»» Rotbarbenfilet in exotischem Gewürzöl geschmort »» Kartoffelschaum mit Kürbis-Curryeis »» Rehbockrücken im Sud (sanft gegart), Rübchen und Pfifferlinge »» Rhabarber (sous vide), Schmandgranitè, Crumble plus der Zubereitung von Mandelstreuseln, Braten und Rückwärtsbraten eines Steaks, das Braten eines Rotbarbenfilet in Sahne und vieler weiterer kleiner Tipps. Damit es den Seminarteilnehmern nicht zu trocken wurde, wurde natürlich Wasser, aber auch Weißwein und Champagner gereicht. Zu jedem Gericht wurden die einzelnen Arbeitsschritte genau erklärt, vorgemacht und von den Teilnehmern nachgemacht. Woran erkenne ich die Qualität von Fleisch und Fisch, wie filetiere ich richtig eine Rotbarbe,

Unser beonderes Herbstangebot für Sie:

Wichtiger Bestandteil jeden Seminars ist neben der Praxis auch der Austausch.

Westfalen Magazin

79


Tipps und Termine 13. – 15. September 2013, Herne Mittelalterfest Schloss Strünkede

Sie sind uns willkommen!

Bereits am Freitagabend bietet das Mittelalterfest in Herne mit dem legendären Wettstreit der Feuerspucker Spaß und Spannung. Das restliche Wochenende wird den Besuchern auf zwei Bühnen, auf dem Wasser rund um das Schloss und in der Ritterarena ein tolles mittelalterliches Programm geboten. www.suendenfrei.tv

27. September – 12. Oktober 2013, Münster 8. Münsteraner Oktoberfest Das Münsteraner Oktoberfest findet 2013 bereits zum achten Mal statt. Nach der gelungenen Premiere am neuen Standpunkt, am Albersloher Weg, und den damit verbundenen, sensationellen Abenden, können wir es schon jetzt kaum noch erwarten, bis es wieder heißt: O‘zapft is! www.oktoberfest-muenster.de

28. – 29. September 2013, Herdecke Herbstfest mit verkaufsoffenem Sonntag in Herdecke

S

T

pätsommer raum

Das Feuer entfachen und volles Grillaroma genießen – bei sommerlichen Temperaturen zaubert unser Grillmeister ein köstliches Barbecue für jeden Gourmet. Musical-Freunde kommen am 17. November wieder voll auf Ihre Kosten: bei der Musical-Dinnershow erleben Sie eine aufregende Reise durch die Welt der Musical-Klassiker und genießen dazu Gaumenfreuden. Es findet sich immer eine gute Gelegenheit, uns zu besuchen ! Bitte reserviere

n Sie rechtzeiti

g!

s finden Sie stet Aktuelle Infos ! te ei -S ok bo ce auf unserer Fa

Schloss Hotel Holzrichter Hohenlimburger Straße 15 58769 Veserde-Wiblingwerde Telefon (0 23 34) 9 29 96-0 Fax (0 23 34) 15 15 info@hotel-holzrichter.de www.hotel-holzrichter.de 80 Westfalen Magazin

★★★★

Das Herbstfest in Herdecke lockt wieder viele Besucher aus Nah und Fern, zum Bummeln und Stöbern, in der schönen Innenstadt an. Sowohl der beliebte Bauernmarkt, als auch eine Vielzahl von Ständen und die geöffneten Geschäfte laden zu einem gemütlichen Wochenende ein. Es werden nicht nur Gaumenfreuden geboten, denn für Action und Spannung sorgt das beliebte Herdecker Seifenkistenrennen. www.herdecke.de

Es ist nicht leicht zu finden, unser Waldhaus. Eigentlich ein Geheimtipp, gelegen an einem sonnigen Südhang des Kahlen Astens inmitten von Wiesen und Wäldern. Bei uns finden Sie alles, was Urlaub schön macht: großzügige Wohnatmosphäre, komfortable Appartements und Suiten, eine exzellente Küche und einen Blick, der Sie glauben lässt, allein auf dieser Welt zu sein.

02. - 06. Oktober 2013 Dortmund Dortmunder Herbst 5 Tage, 9 Messen, 1 Ticket Neun Messen unter einem Dach – so präsentierte sich der „neue“ DORTMUNDER HERBST in 2012 unter traditionellem Namen und mit neuem Konzept. Den Besuchern eröffnete sich eine im Vergleich zum Vorjahr deutlich vergrößerte und abwechslungsreichere Einkaufs- und Erlebniswelt auf rund 45.000 m²

Schwimmen, relaxen, saunieren; Kosmetik oder Massage: Sie müssen nur aussuchen. Unser Waldzauber & Spa Team freut sich auf Ihren Besuch!

10. – 14. Oktober 2013, Herford City-Kirmes Es wird bunt, rasant und stimmungsvoll. Fünf Tage lang, von Donnerstag bis Montag, verwandelt die City-Kirmes die Herforder Innenstadt in eine farbenfrohe Jahrmarktwelt. Vom Rathaus bis zum Alten Markt garantieren über achtzig Geschäfte und Stände Vergnügen, Spannung und Unterhaltung für die ganze Familie. Die City-Kirmes zählt nunmehr schon über 35 Jahre zu den Top-Veranstaltungen der Region. Die Besucher

Waldhaus Ohlenbach Ohlenbach 57392 Schmallenberg Telefon: (02975) 84-0 www.waldhaus-ohlenbach.de


können sich wieder auf Liebesäpfel und Lose, Hightech und Nostalgie, Riesenrad und Rummel freuen. www.herford.de

18. – 21. Oktober 2013, Bocholt Bocholter Herbstkirmes Auch dieses Jahr wird wieder auf mehr als 30 000 Quadratmetern das größte Volksfest im Münsterland – die Bocholter Herbstkirmes, die unter dem Motto „Die Attraktionen mit Tadition“ steht, – gefeiert. Neben einem sehenswerten Eröffnungsfeuerwerk wird den Besuchern eine große Anzahl von Fahrgeschäften und natürlich der typische Kirmes-Flair geboten. www.bocholt.de

U W E W

19. – 27. Oktober 2013, Paderborn Herbstlibori Paderborn lädt zur traditionellen Herbstlibori-Kirmes ein. Auf der Kirmesmeile auf dem Liboriberg bieten mehr als 60 Schausteller ein Kirmeserlebnis mit viel Abwechslung. Kirmesfreunde dürfen sich auf das Beste aus mehr als 230 Bewerbungen freuen. Offiziell eröffnet wird dieser Abschluss der Paderborner Kirmessaison am Samstag, 19. Oktober, um 16.30 Uhr. www.paderborn.de

19. Oktober 2013, Winterberg 9. Winterberger Nightgroove Der Winterberger Nightgroove bietet eine Nacht voller Musik, von Rock über Reggae, bis hin zu stilvollen Chansons und angesagten Partyhits. Nachtschwärmer können hier unzählige Livekonzerte und Partys erleben sowie von einer Kneipe in die nächste Szenelocation gehen und so Musikstile Quer durch die letzten Jahre erleben. www.winterberg-touristik.de

06. – 10. November 2013, Soest Allerheiligenkirmes Ein echtes Mega-Event: 400 Schausteller auf 50 000 m2 Fläche, Hightech-Fahrgeschäfte inmitten der historischen Kulisse der Soester Altstadt. Bei allen Heiligen! Einmal im Jahr – und das fünf Tage lang – ereignet sich in der altehrwürdigen Hansestadt Soest geradezu Unglaubliches: Da gibt es Fahrzeuge, die in den Himmel katapultiert werden. Räder, die höher sind als Häuser. Kirchtürme, die mal leuchtend rot, strahlend gelb und dann knallgrün aussehen. Raumschiffe, die mitten auf der Straße landen. Monster, die hinter der nächsten Hausecke steh‘n. Bullenaugen, die köstlich schmecken. Menschen, die ganz dicht an Fachwerkhäusern vorbeifliegen. Soester, die fünf Tage lang ihr Bett nicht finden. Kurz: eine Stadt steht Kopf. www.allerheiligenkirmes.de

B&G Weinkonzepte ist DER Spezialist für Wein in der Gastronomie

• exklusives und großes Gastronomieweinsortiment

• kostenlose Erstellung von individuellen Weinkarten

• Beratung und Vermittlung von hochwertigen Weinkarten

• objektive, individuelle, persönliche Beratung und Konzepterstellung

• schnelle und zuverlässige Lieferung mit dem eigenen Fuhrpark

• saisonale Angebote und Aktionen • Veranstaltungskommissionen

Es berät Sie Weinfachberater (IHK) Frank Bispinghoff

B&G Getränke Logistik GmbH & Co. KG Butenlandwehr 52 59368 Werne Fon 0 23 89 / 9 25 14-0 Fax 0 23 89 / 9 25 14-20 81 E-Mail info@bg-getraenke.de www.bg-getraenke.de


Neu im netz

Homepages werden mobil

D

ie Lüner futec AG ist eine der erfahrensten und führenden Werbeagenturen der Region. Neben starker regionaler Verwurzelung zählen die Lüner Werber mittlerweile auch Klienten von Sylt bis Garmisch zu ihren Kunden, vom Pflegedienst bis zur EADS-Tochter Astrium. Das große Thema im Bereich Webdesign bleibt die immer stärker werdende Nutzung des Internets mit Smartphones und Tablet-PCs. Webseiten aktueller Generation sollten hierauf eingestellt sein und für jedes Endgerät die passende Darstellung bieten. Auch die Verknüpfung mit sozialen Medien wie Facebook oder auch die Nutzung von E-Mail-Newslettern würden oft noch unterschätzt, so Marcus Besler von der futec AG. Anders als bei anderen Webdesignern, Beratern oder Druckereien bietet die futec AG als Werbeagentur Beratung, Konzeption, Design und Produktion aus einer Hand und das zu marktgerechten Preisen an.

Weitere Informationen, Referenzen und Ansprechpartner: www.futec-ag.de

von unseren Öffnungszeiten Mo. - Fr.: 09.00 - 17.00 Uhr

Einige der von der futec AG erstellten Websites – bei allen wurde dafür gesorgt, dass eine Lesbarkeit auf allen Geräten gewährleistet ist: www.getraenke-weidlich.de www.hotel-seehof.de www.castello-rodenberg.de www.kandaouroff.de


„ H I E R H A B E I C H M I C H I N F Ü N F TAG E N B E S S E R E R H O LT A LS A N D E R S WO I N V I E R Z E H N . “ D I E S E S LO B E I N E S G A ST E S B R I N GT A U F D E N P U N K T, WA S S I E B E I U N S E R WA R T E T. E I N E E N TS PA N N E N D E A U S Z E I T VO M A L LTAG G A N Z N AC H

IHREM

G E S C H M AC K .

GENIESSEN

S I E D E N B E S O N D E R E N ST I L U N S E R E S H A U S E S U N D D I E L I C H T E G RO S S Z Ü G I G K E I T S E I N E R R Ä U M E . G Ö N N E N S I E S I C H L E B E N SA R T Á LA D E I M A N N . S I E W E R D E N LA N G E DAVO N ZEHREN.

DA S

VERSPRECHEN

WIR

IHNEN.

ROMANTIK- & WELLNESSHOTEL DEIMANN · 57392 SCHMALLENBERG-WINKHAUSEN TELEFON 02975/81-0 · WWW.DEIMANN.DE


Impressum

Vorschau

Das Westfalen Magazin erscheint viermal im Jahr im futec Verlag und online unter www.Westfalen-Magazin.de Gerhard Besler

Herausgeber:

Unsere Winterausgabe erscheint Mitte November 2013, u. a. mit folgenden geplanten Themen:

Gesamtherstellung: Tel.-Durchwahlen: Redaktion: Grafik Design: Abos: Anzeigen: Fax:

futec AG Cappenberger Straße 84 – 90 44534 Lünen

Westfälischer Gastronomiepreis 2013 200 Gasthöfe und Restaurants stellten sich dem kritischen Votum von vielen tausend Gästen. Hier erfahren Sie alles über die Sieger, die Gala und die Preisverleihung dieses renommierten Gastronomiepreises.

(02306) 978-403 (02306) 978-404 (02306) 978-405 (02306) 978-402 (02306) 978-401

E-Mail: kontakt@Westfalen-Magazin.de Marcus A. Besler

Vertrieb:

UMS Press, futec AG

Druck:

Rademann, Lüdinghausen

Chef-Redaktion:

Gerhard Besler

Gestaltung: Thorsten Piepenbrink Tobias Berge Berater und Studioküche: Günther Overkamp-Klein, Gasthaus Overkamp und Westfalen Institut Titelfoto: Ford T in Münster Gerhard Besler Bildnachweis: siehe Angaben

Winterzauber Phoenix-See Foto: Stadt Dortmund

Verlagsleitung, Anzeigenleitung:

Der Phoenix See in Dortmund ist größer als Hamburgs Binnenalster und ein wegweisendes Projekt für eine ganze Region. 2012 hat es der Winterzauber der IG Phoenix-See als kleiner, feiner Weihnachtsmarkt, auf Anhieb zu großer Beliebtheit und Medienecho bis in die BildZeitung und ins Fernsehen gebracht. Wir stellen die Neuauflage für 2013 vor.

ISSN-Nr.: 1867-3449

rock’n’popmuseum Gronau Foto: rock’n’popmuseum Gronau

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos besteht keine Haftung. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages. Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Zeitung und aller in ihr enthaltenen Beiträge, Abbildungen und Einschaltungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz nichts anderes ergibt. Insbesondere ist eine Einspeicherung oder Verarbeitung der auch in elektronischer Form vertriebenen Zeitung in Datenbanksysteme ohne Zustimmung des Verlages unzulässig. Sollten Sie diese Zeitung unaufgefordert erhalten haben, so handelt es sich um ein kostenloses Belegexemplar. Sie haben keine Rücksende-, Aufbewahrungs- oder Zahlungsverpflichtung. Sollten Sie keine weiteren Exemplare wünschen, teilen Sie uns dies bitte kurz mit.

Das Westfalen Magazin erhalten Sie an über 300 Stellen in der Region. Darunter sind die Pressefachhändler mit dem blauen Globus, der Bahn­ hofsbuchhandel und ausgewählte Restaurants. Direkt bestellen können Sie das Magazin unter www.shop.Westfalen-Magazin.de

GERBENS I Hotel Es erwarten Sie 13 individuell, komfortabel und hochwertig ausgestattete Zimmer GERBENS I Gaststube In der urig-familiären Gaststube wird bei einfallsreicher Landhausküche die 100-jährige Tradition des Hauses lebendig

GERBENS I Restaurant In dem elegant-wohnlichen Restaurant erwarten den Feinschmecker außergewöhnliche Geschmackserlebnisse GERBENS I Bar Der Stil unserer Bar ist hochwertig, modern und eigenständig. Moderate Preise und eine angenehme Atmosphäre laden zu einem perfekten Abend ein

Was verbindet Gronau an der niederländischen Grenze mit der internationalen Rockund Popszene? Wir möchten das auch wissen und besuchen das europaweit einzige Haus der Rock- und Popgeschichte am Udo-Lindenberg-Platz in der Stadt im Nordwesten des Münsterlandes.

Beslers Städtereise nach Attendorn Foto: Matthias Bigge

Gedruckt in Deutschland auf FSC-Zertifiziertem Papier (nachhaltige Forstwirtschaft).

Das schmucke Landhotel in Wickede an der Ruhr steht seit jeher für Entspannung, Erholung und einzigartige kulinarische Genüsse.

Die alte Hansestadt Attendorn ist zu jeder Zeit eine Reise wert. Attahöhle, Burg Schnellenberg und der Biggesee sind beliebte Ausflugsziele. Familie Bilsing ist seit 1928 Pächter der Burg. Thomas Bilsing zeigt uns die schönsten Plätze von Attendorn und Umgebung.

HAUPTSTRASSE 211 | 58739 WICKEDE (RUHR) | TEL.: 02377-1013 | KONTAKT@HAUS-GERBENS.DE | WWW.HAUS-GERBENS.DE


Zum Heraustrennen

Zum Heraustrennen


Zum Heraustrennen

Salat von der westfälischen Wachtel

Vorspeise

Rehrücken aus der Sandforter Jagd

Knuspermüsli von Olfener Au-Früchten

Dessert

junger Mais | Pumpernickel | Vogelmiere

Bucheckern | Pfifferlingen | Aprikosen

Joghurt | Fichtensprossen | Sauerklee

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Für die Wachteln

Wachteln

Für Reh und Kruste

Rehrücken

Für das Joghurteis

Joghurteis

2 Stck 2 EL 1 EL 10 Stck

»» Die Spinatblätter auf Klarsichtfolie auslegen. Mit der Farce gleichmäßig bestreichen. Die Wachtelbrüste mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Spinatmatte fest einrollen. »» In Alufolie wickeln und bei 80 °C im Wasserbad 8 Minuten pochieren. Die Keulen mithilfe von Alufolie in Form drücken und ebenfalls bei 80 °C pochieren. »» Aus der Folie nehmen, im Mie de Pain wenden und bei 160 °C knusprig ausbacken.

50 g

Butter

Joghurt Natur

Eigelb

»» Den Rehrücken auslösen und die Knochen verwahren. Die zimmerwarme Butter schaumig aufschlagen und die restlichen Zutaten unterheben. Die Masse straff in Folie wickeln und im Kühlschrank fest werden lassen. »» Den Rehrücken scharf von allen Seiten anbraten, würzen und mit der Kruste belegen. Bei 160 °C für 6 Minuten im Ofen garen und weitere 6 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

375 g

1 Stck

125 g

Puderzucker

»» Joghurt, Puderzucker und Zitronensaft glatt rühren. Die angeschlagene Sahne unterheben und die Masse in einer Eismaschine frieren.

2 cl

Zitronensaft

100 ml

Sahne, angeschlagen

Wachteln küchenfertig ausgelöst Mie de Pain Geflügelfarce blanchierte Spinatblätter Salz, Pfeffer

Für die Pumpernickelhippe 200 g 100 ml

Pumpernickel Milch Salz, Pfeffer

Für das Maispüree 2 Stck 250 ml 1 EL 120 g 1 TL

frische Maiskolben Gemüsebrühe Schalottenwürfel Butter Popcornmais Salz, Pfeffer, Zucker

Für die Garnitur 4 Stck 1 Bd 12 Stck 8 Stck

Wachteleier Vogelmiere junge Minirüben eingelegte Mini Maiskolben

Hilfsmittel Klarsichtfolie Aluminiumfolie

50 g

Mie de Pain (frisches fein geriebenes Weißbrot)

2 EL

Bucheckern, geschält und geröstet

ca. 1 kg

Rehrücken mit Knochen

4 EL

Wildjus

Salz, Pfeffer, Zucker

Pumpernickel

»» Das Pumpernickel mit der Milch fein mixen und durch ein Sieb streichen. Hauchdünn auf eine Backmatte streichen und bei 170 °C für 6 Minuten backen. »» Abkühlen lassen und in Stücke brechen.

Für die Pfifferlinge 300 g

frische Pfifferlinge

1 TL

Schalottenwürfel

Für das Holunderblütenparfait

Holunderblütenparfait

»» Die Eigelbe mit Puderzucker und 75 ml Holunderblütensirup warm-kalt schlagen. »» Das Eiweiß mit dem restlichen Sirup steif schlagen. Abwechselnd mit der Schlagsahne unter die Eigelbmasse heben und einfrieren.

3 Stck

Eier

Pfifferlinge

50 g

Puderzucker

»» Die Pfifferlinge verlesen und putzen. »» In schäumender Butter anbraten, Speck und Schalotten zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Schnittlauch ganz zum Schluss zugeben.

150 ml

Holunderblütensirup

Brombeerbaiser

250 ml

Sahne, geschlagen

»» Alle Zutaten verrühren und mit einer Küchenmaschine steif schlagen. Dünn auf eine Backfolie aufstreichen und bei 80 °C für 4 bis 5 Stunden trocknen. »» Nach Belieben in Stücke brechen.

Für das Brombeerbaiser

1 TL

fein geschnittener Schnittlauch

Pilzcreme

50 g

Eiweiß

Maispüree

1 TL

Speckwürfel

50 g

Puderzucker

Mousse

»» Die Maiskörner vom Kolben schälen. Die Schalotten in etwas Butter anschwitzen, Körner zufügen und mit der Brühe weichdünsten. Mit viel kalter Butter zu einem glatten Püree mixen und herzhaft abschmecken. »» Den Mais in einem Topf bei mittlerer Hitze aufpoppen lassen und anschließend karamellisieren. Die Wachteleier wie Spiegeleier braten. Die Kräuter und jungen Rüben verlesen, in Eiswasser tauchen und auf Küchenkrepp trocknen.

Salz, Pfeffer, Butter

»» Die Schalotten glasig andünsten. Die Pilzabschnitte zufügen und mitdünsten. »» Mit Cognac ablöschen und die Gemüsebrühe auffüllen. »» Solange köcheln bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Pilze weich geschmort sind. Mit viel Butter zu einem Glatten Püree mixen und herzhaft abschmecken.

30 g

Brombeermark

1 g

Eiweißpulver

»» Die Schokolade schmelzen. Die Eier trennen. Die Milch aufkochen und mit den Eigelben zur Rose abziehen. »» Die eingeweichte Gelatine und die temperierte Schokolade zufügen und unter Rühren abkühlen lassen. Die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen. Abwechselnd mit der Sahne unter die Schokomasse heben und in den Kühlschrank stellen.

Für die Pilzcreme

Für die Mousse

200 g

Pfifferlingsabschnitte

1 EL

Schalottenwürfel

Aprikosen

200 g

weiße Kuvertüre

2 cl

guter Cognac

»» Die Aprikosen schälen, entkernen und in Spalten schneiden. »» Den Zucker in einer kleinen Pfanne karamellisieren. Die Butter im Karamell aufschäumen und die Aprikosenspalten darin glasieren. Mit den Lavendelzweigen aromatisieren.

100 ml

Milch

150 g

Sahne, geschlagen

Anrichten

4 Stck

Eier

50 g

Zucker

4 Blatt

Gelatine

»» Die weiße Mousse mithilfe eines Spritzbeutels auf die Teller dressieren. Das Parfait zurechtschneiden und auf der Mousse platzieren. Vom Joghurteis eine kleine Nocke abstechen und anlegen. »» Das gepuffte Getreide dekorativ auf dem Teller verteilen. Mit den Beeren, Blüten, Blättern, Sprossen und Himbeeresspapier ausgarnieren. Abschließend das Brombeerbaiser auflegen.

50 ml

Gemüsebrühe

Anrichten

100 g

Butter

»» Die Wachtelroulade aus der Folie nehmen und In 4 Scheiben schneiden. Jeweils eine Scheibe mit einer gebackenen Keule, den jungen Rüben, und dem Minimais anrichten. »» Punktuell Maispüree auftragen und mit dem Popcorn, den Kräutern und dem Wachtelspiegelei ausgarnieren.

Salz, Pfeffer, gereifter Essig

Für die Aprikosen

Kohlrabi

4 Stck

Aprikosen

1 EL

Zucker

»» Den Kohlrabi schälen, würfeln und in brauner Butter glasieren. »» Die Kräuter verlesen, in Eiswasser tauchen und auf Küchenkrepp trocknen.

1 TL

Butter

2 Zweige Lavendel

Für den Kohlrabi

Zum Heraustrennen

Hauptspeise

1 Stck

Kohlrabi mit Grün

12 Stck

Schafgarbeblätter

12 Stck

Blutampferblätter

12 Stck

Lavendelblüten

braune Butter

Für die Garnitur 8 EL

Wildjus

Für die Garnitur Gepufftes Getreide, karamellisiert 8 Stck

Brombeeren

Anrichten

4 Stck

Himbeeren

»» Etwas von dem Aprikosensud mit einem Pinsel auf den Teller streichen. Den Rehrücken aufschneiden, auf den Teller geben und mit Aprikosenspalten umlegen. »» Die Pilzcreme punktuell auftragen und die Pfifferlinge arrangieren. Einen Löffel glasierte Kohlrabi anrichten und mit den Kräutern und Blüten ausgarnieren. »» Etwas Wildjus angießen und servieren.

8 Stck

frische Fichtensprossen

12 Stck

eingelegte Fichtensprossen

8 Stck

kandierte Veilchenblüten

20 Stck

Sauerkleeblätter

4 Stck

Himbeeresspapier

Westfalen Magazin – Herbstausgabe 2013  

Genießen und Lebensart

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you