Page 1

DAS FÜHRENDE MAGAZIN FÜR TOURISTIK, GENUSS UND LEBENSART

12. Jahrgang · 4,40 Euro | Ausgabe Frühjahr 2016

Menüposter Frühjahrsmenü

Mit Volldampf durchs Ruhrgebiet

von Dirk Engemann Hotel Liebesglück

Eisenbahnmuseum Bochum

4 197107

Gartenfestivals in Westfalen

104406

Die Schönsten und die Besten

Scharf, schärfer – Planetarium Münster Spaziergang auf dem Mars

Stadt der schönen Giebel Westfalen im Frühling 42

Beslers Städtereise Rietberg

Die beliebtesten Ausflugsziele


2

Rubrik Überschrift

Schlemmen bei Schüttes - das geht immer - und von früh bis spät. Zum Mittagessen, zur Kaffeezeit und zum Abendessen. Leicht, frisch und bewusst regional wird gekocht in der mehrfach ausgezeichneten Küche. Dazu bieten wir Ihnen eine Vielzahl persönlich ausgesuchter Weine. Genießen Sie das einmalige Ambiente im schmucken Fachwerkhaus.

/GasthofSchuette WESTFALEN MAGAZIN

Eggeweg 2 57392 Schmallenberg-Oberkirchen Telefon 02975 82-0 www.gasthof-schuette.de info@gasthof-schuette.de


Rubrik Überschrift

Liebe Leserin und lieber Leser ... ... die Tage werden wieder länger, da heißt das Stichwort raus ... raus ... raus an die frische Luft, auch wenn das Wetter manches Mal nicht ganz mitspielt. Dafür gibt es ja Alternativen. Einige davon zeigen wir in der aktuellen Ausgabe wieder auf. In erster Linie geht es darum, Spaß zu haben und Neues zu entdecken – kulinarisch und touristisch. Kulinarisch unterwegs sind wir in dieser Ausgabe im WESTERMANN´S. Für Anke Westermann ist die regionale Küche ihre Passion. Für den Gourmet stellen wir das Drei-Gänge-Wild-Menü „Das Beste vom Maibock“ aus dem Restaurant Astenblick von Dirk Engemann vor. Wie wäre es an trüben Tagen mit einem Besuch im Eisenbahnmuseum Bochum oder dem Planetarium in Münster? Ist Ihnen „Die Stadt der schönen Giebel“ ein Begriff? Da gibt es das kleine Städtchen Rietberg in Ostwestfalen-Lippe mit einer hinreißenden historischen Innenstadt und einem tollen Landschaftspark, den alljährlich über 200 000 Gäste besuchen. Hier ein Wochenende zu verbringen, zu entschleunigen, erholen und genießen, kann ich nur wärmstens empfehlen. In unserem Beitrag „Frühling in Westfalen“ empfehlen wir Ihnen bekannte und unbekannte Ausflugsziele für die ganze Familie, für Naturliebhaber, für Neugierige und für Reiselustige. Last but not least erhalten Sie von uns Vorschläge und Empfehlungen für die ersten Gartenfeste und Landpartien in ganz Westfalen. In dieser Ausgabe erfahren Sie auch, welche neuen und bewährten Sternerestaurants und Bib Gourmand Restaurants es in Westfalen gibt. Darüber hinaus stellen wir Ihnen wieder beliebte Landgasthöfe und Spezialitätenrestaurants vor.

Ihr Wohlfühlhotel am See TAGUNGEN · RESTAURANT · WELLNESS

WELLNESS Wellness ist die perfekte Harmonie Ihres Körpers mit Ihren Gedanken. Wir kümmern uns um Ihr neues „Wohlgefühl“, in entspannter Atmosphäre und mit kompetenten Mitarbeiterinnen.

RESTAURANT In vier Restaurants mit unterschiedlichem Zuschnitt, teilweise mit Blick auf den Halterner See, wird Ihnen unsere feine, saisonale, regionale und internationale Küche serviert.

BAR Ein ganz besonderer Ort der Kommunikation ist unsere Bar „Caveau“. Klare elegante Formen und eine Lichtinszenierung, die jeder Stimmung angepasst werden kann, garantieren einen angenehmen Abend.

TAGUNGEN Unsere Tagungsprofis schaffen die besten Voraussetzungen für zielorientierte Veranstaltungen und motivierte Seminarteilnehmer. Modernstes Equipment und neun Tagungsräume stehen hierfür zur Verfügung.

Der Frühling ist da. Nutzen Sie jeden schönen Tag, um ihn in allen Zügen voll zu genießen.

Herzlichst

Ihr Gerhard Besler

3

Hullerner Straße 102 45721 Haltern am See Telefon: 02364 928-0 WESTFALEN MAGAZIN www.hotel-seehof.de


4

Unser Westfalen

WESTFALEN MAGAZIN

AUCH AUF FACEBOOK

WESTFALEN MAGAZIN

UND ALS APP


Rubrik Überschrift

Liebe Leser, dass ich in meinem Leben noch einmal über Gravitationswellen schreibe, hätte ich bis vor Kurzem nicht gedacht. Das liegt wohl auch daran, dass ich bisher nicht einmal von deren vermeintlicher Existenz wusste. Nun ist es also raus, Albert Einstein hatte mal wieder Recht. Aber erklären sollen uns das lieber Ranga Yogeshwar oder die Experten vom Planetarium in Münster. Mehr dazu in dieser Ausgabe. Ich widme mich derweil lieber weiter greifbareren Genüssen und gratuliere Thomas Bühner und Thayarni Kanagaratnam zu 10 Jahren La Vie, was am 01. April groß gefeiert wird. Ja, 10 Jahre ist es her, dass Bühner von Dortmund nach Osnabrück zog. Nach einer sternelosen Zeit gibt es nun gleich zwei besternte Kollegen in Dortmund: David Kikillus und Michael Dyllong. Zwei junge Männer, von denen man sicher noch viel hören wird. Von Michael Dyllong hörte man z. B. kürzlich, dass er mit einem Partner das Restaurant „VIDA BY DYLLONG & DE LUCA“ eröffnet hat. Hier steht Dyllong zwar nicht selbst am Herd (das tut er weiterhin auf der Hohen­syburg), verantwortet aber mit seinem Partner Ciro de Luca eines der modernsten Restaurantkonzepte, welches ich kenne. Spätestens nach dem Debüt des VIDA auf der GourmeDo, der kulinarischen Spitzenveranstaltung der Region (04. – 07. August), werden das Konzept noch 50 000 weitere Genießer kennen. In diesem Sinne wünsche ich einen genussvollen, sonnenreichen und warmen Frühling.

Herzlichst

Ihr Marcus A. Besler

WESTFALEN MAGAZIN

5


6

Inhaltsverzeichnis

8 14 Das Ruhrgebiet

Ostwestfalen-Lippe

8

60

26

Mit Volldampf durchs Ruhrgebiet Das Eisenbahnmuseum Bochum

Mehr als ein "Ballfahrtsort" Fußballmuseum in Dortmund ist wichtiger Teil der Stadtentwicklung

44

Musik vom Feinsten Das domicil in Dortmund

51

28

Willinger Landbier Gebraut nach deutschem Reinheitsgebot in der ErlebnisWelt Willinger Brauhaus

30

Überregional 14 22

Almer Schlossmühle Traumhaftes Ambiente in Brilon

Frühling in Westfalen Genussvolle Zeit mit Hövels Original Sinnlich-verführerische Zugabeaktion "Hövels Geschenkdose"

Wittekindshof neu entdecken

Das Sauerland

Rietberg – Stadt der schönen Giebel Beslers historische Städtereise

40

Gartenfeste und Gartenträume

54

Weingut Manz Winzer des Jahres 2015 / 2016 DLG

Rezepte 12

Küche der Region Maispoularde | Grüner Spargel

Das Münsterland 46

Forellenglück Spezialitätenrestaurant Hugo im Dahl

48

∞ viel zu entdecken im Planetarium Münster Tabaluga, Gravitationswellen und Spaziergänge auf dem Mars

WESTFALEN MAGAZIN

34

Hotel Liebesglück Genießen zu zweit in Winterberg – Gourmetausklapper


Inhaltsverzeichnis

12 58 Lebensart 21

Pure Individualität für neue exklusive Raumatmosphären Sensá-Qualitätspolsterei und Sensá-Stoffshop

56

Sterne über Westfalen

58

Westfalen Institut

Rubriken

38

3

Editorial

4

Unser Westfalen

20 Verlosungen 29

Edle Tropfen: Milton Park Chardonnay 2015 Axel Gutschank

33

Kurz notiert

38

Neu im Netz

65

Lieblingsplätze Abt Laurentius Schlieker

46

68

Tipps und Termine

70

Westfälische Impressionen

71

Impressum und Vorschau

WESTFALEN MAGAZIN

7


8

Mit Volldampf durchs Ruhrgebiet Das Eisenbahnmuseum Bochum

Ruhrgebietsrundfahrt unter Volldampf: "Abschied von der Kohle"

Fotos: Archiv Eisenbahnmuseum Bochum, futec AG / Thorsten Piepenbrink

Der Traum vieler kleiner und großer Jungen war – und ist – das Eisenbahnfahren. Dabei kann es auch recht nostalgisch zugehen. Gerade die „Dampfrösser“ der vergangenen Eisenbahnepochen üben auf technisch Interessierte einen unwiderstehlichen Reiz aus. Technik zum Anfassen findet man dabei im Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen.


Das Ruhrgebiet Eisenbahnmuseum Bochum

Der Wismarer Schienenbus "Schweineschnäuzchen"

W

ir machten uns also kurz vor Saisonschluss auf, das Museum zu besuchen und etwas Dampf und Öl zu schnuppern. Das Museum ist im Winter geschlossen, doch bei strahlendem Sonnenschein konnten wir nach Lust und Laune das Gelände erkunden. Gerade für Kinder bietet das Museum viele Möglichkeiten, nicht nur die Technik zu bestaunen, sondern auch das Gelände zu erkunden, Wagen zu erklettern etc..

Ausstellung zur Geschichte eines Personenwagens

Das heutige Eisenbahnmuseum Bochum kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Es hat sich von einem Bahnbetriebswerk zum größten privaten Eisenbahnmuseum in Deutschland entwickelt. Ursprünglich wurde die Anlage in den Jahren 1916 – 1918 als Reparaturwerk für die zahlreichen benachbarten Bahnbetriebswerke errichtet. 1925 wurde sie zum Güterbahnhof mit Schwerpunkt auf den umliegenden Zechen. Bis Mitte der 60er Jahre

konnten im Güterbahnhof Bochum-Dahlhausen täglich noch mehr als 2 000 Güterwagen abgefertigt werden. Nachdem Ende der 60er Jahre die Kohleförderung im Ruhrgebiet unrentabel geworden war und die Zechen geschlossen wurden, ist das Bahnbetriebswerk 1969 geschlossen und teilweise zurückgebaut worden. Jedoch erlebte die Anlage schon vor der allgemeinen Popularität der Industriekultur eine neue Bestimmung.

Verstehen ist einfach. Wenn man einen Finanzpartner hat, der die Region und ihre Menschen kennt. Sprechen Sie mit uns.

sparkasse.de

WESTFALEN MAGAZIN

9


Das Ruhrgebiet Eisenbahnmuseum Bochum

Fotos: Archiv Eisenbahnmuseum Bochum, futec AG / Thorsten Piepenbrink

10

Großer Publikumsandrang beim Museumstag

Blick über die Anlage

Technik zum Anfassen

Verschiedene Wagen warten auf die Restaurierung

WESTFALEN MAGAZIN

Spaß bei der Draisinenfahrt

Typische, historische Büroeinrichtung

Dampflok-Nostalgie


Das Ruhrgebiet Eisenbahnmuseum Bochum

Ab 1968 begann die Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (DGEG) e.V. das Betriebswerksgelände wieder in den Originalzustand der Dampflokzeit zurückzuversetzen. 1977 wurde dann das Eisenbahnmuseum Bochum gegründet und die Anlage ist seitdem komplett von der Deutschen Bundesbahn angemietet worden. Ziel des Eisenbahnmuseums ist dabei nicht nur der Erhalt und die Restaurierung von Fahrzeugen, sondern auch der Aufbau eines eisenbahntypischen Umfeldes mit entsprechenden Gebäuden und technischen Anlagen. Hierfür bietet der Bahnhof perfekte Voraussetzungen. Heute gehört das Eisenbahnmuseum Bochum zu den größten Museen seiner Art in Deutschland. Die Fahrzeugsammlung umfasst mehr als 120 Schienenfahrzeuge aus der Zeit von 1853 bis zur Gegenwart. Mit durchschnittlich 50 000 bis 70 000 Besuchern im Jahr gilt es als ein bedeutendes regionales Industrie- und Technik­ museum. Anhand der Exponate gewinnen die Besucher einen umfassenden Überblick über

die Entwicklung von Lokomotiven und Wagen der deutschen Eisenbahn. Viele gelten als Rarität, da sie nur noch selten oder als einzig erhaltenes Exemplar vor der Verschrottung bewahrt werden konnten. Aber auch Spezialbereiche des Eisenbahnwesens wie beispielsweise Signaltechnik und Fahrkartendrucker werden anhand erhaltener historischer Geräte dokumentiert. Die Exponate werden von rund 130, meist ehrenamtlich tätigen, Mitarbeitern gepflegt. Durch den starken ehrenamtlichen Einsatz – übrigens ohne Nachwuchsprobleme – hat das Museum eine Besonderheit: Oft ist es samstags geschlossen, da dieser Tag zur Pflege der Technik vorgesehen ist. Deshalb bietet es sich an, sich im Vorfeld nach den aktuellen Öffnungszeiten zu erkundigen. Informieren sollte man sich auch über regelmäßige Veranstaltungen wie Museums- und Kindertage, Workshops, Lokführerstandsmitfahrten usw.. An Sonn- und Feiertagen werden Führungen, Draisinen-, Pendel- und Feldbahnfahrten angeboten

11

und Führungen können während der Woche gebucht werden. Das Museum hat einen regen Betrieb und bietet Interessierten viele Möglichkeiten, nicht nur zu schauen, sondern auch zu partizipieren. Zusätzlich können das Museum und die Züge für Feiern und Veranstaltungen aller Art angemietet werden – sogar für Filmaufnahmen wie "Das Wunder von Bern" diente der Bahnhof schon als Kulisse. Für die Zukunft ist noch einiges geplant: das Gelände soll von der Deutschen Bahn angekauft werden, um Zukunftssicherheit zu gewährleisten. Weiterhin wird zur Zeit das didaktische Konzept überarbeitet und modernisiert. Letztendlich soll auch eine moderne Museumsinfrastruktur mit einem neuen Eingangsbereich gebaut werden. Es bleibt also spannend für das Museum und sicher lohnt sich auch in Zukunft der eine oder andere Besuch. Weitere Informationen www.eisenbahnmuseum-bochum.de

Bequem ist einfach. Wenn das Konto zu den Bedürfnissen von heute passt.

sparkasse.de

WESTFALEN MAGAZIN


12

Rezept Maispoularde | Grüner Spargel

Küche der Region Maispoularde | Grüner Spargel

Unsere Reihe „Küche der Region“ ist die älteste Fortsetzungsgeschichte im Westfalen Magazin und erscheint nun regelmäßig seit über 10 Jahren. Damals hieß die Serie noch „Da brat mir doch einer nen Storch“. In diesem Jahr ist Gerhard Besler gemeinsam mit Küchenchefin Anke Westermann (Westermann’s Restaurant) zu den besten regionalen Erzeugern in der Region unterwegs und bereitet mit deren Produkten leckere Gerichte zu.

S

eit fast 200 Jahren ist das Haus Westermann ein feststehender Begriff für herzliche Gastfreundschaft und gutes Essen in Lünen auf Westermanns Knapp. Im Jahre 2015 erfolgte eine Kernsanierung des alten Fachwerkhauses. Die

Innenräume wurden komplett neu gestaltet, ohne dass das Haus seinen Charakter verlor. Innenwände wurden entfernt und stilecht mit jahrhundertealten Balken neu gestaltet. Das lodernde Kaminfeuer strahlt Atmosphäre aus und der moderne Tresen

verleiht dem Ganzen den nötigen Pfiff. Als nächster Schritt ist die Neugestaltung der 14 Hotelzimmer geplant. Stillstand ist ein Fremdwort bei den jungen und leidenschaftlichen Gastgebern Anke Westermann und Manuel Kraas.

Maispoularde | Grüner Spargel Zubereitung für 4 Personen Für die Maispoularde 1 kg Maispoularde Salz, Pfeffer, Butterschmalz

Für den Spargel

Die Maispoularde Die Poularde zuerst auf der Hautseite in Butterschmalz anbraten, sodass diese schön goldgelb und knusprig wird. Umdrehen und mit Salz und Pfeffer würzen, anschließend bei geringer Hitze gar ziehen lassen.

Der Spargel

Saft einer halben Zitrone, Salz

Das untere Drittel des Spargels schälen, anschließend in Salz- und Zitronenwasser gar kochen.

Für die Himbeer-Hollandaise

Die Himbeer-Hollandaise

24 Stangen grünen Spargel

1 Stck Schalotte 100 ml Weißwein 5 EL Gemüsebrühe 175 g Butter 3 Stck Eigelb 200 g Himbeeren Pfefferkörner

WESTFALEN MAGAZIN

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Zutaten

Die Schalotte in feine Würfel schneiden, mit Weißwein, Gemüsebrühe, den Himbeeren und einigen schwarzen Pfefferkörnern in einen Topf geben und reduzieren lassen, anschließend pürieren und passieren. Die Reduktion mit den Eigelben auf einem Wasserbad zu einer schaumigen Masse schlagen. Anschließend unter ständigem Rühren die zerlassene Butter tröpfchenweise hinzugeben. Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen Anke Westermann

Wichtiger Bestandteil der Küche Anke Westermanns sind frische Produkte aus der Region.


Das Hermannsdenkmal überblickt den Teutoburger Wald

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

14


15

Freilichtmuseum Detmold

Die bizarre Felsenwelt der Externsteine

Frühling in WESTFALEN Frühlingserwachen ist zwar keine neue Wortschöpfung, bekommt aber nach einer langen Zeit der Dunkelheit und Kälte alljährlich eine besondere Bedeutung. Für viele Menschen heißt es jetzt: runter von der Couch und raus ins Gelände. Was bedeutet, die ersten Ausflüge zu den vielen landschaftlichen und touristischen Zielen und Attraktionen in unserem schönen Westfalen werden geplant. Krokusse, Tulpen und Narzissen blühen und wenn wir Glück haben, sind Ende März die ersten Straßencafés und Biergärten bereits geöffnet. Jetzt zieht es uns raus aufs Land zu beliebten Ausflugszielen.

E

inige, auch wetterunabhängige Ziele, die sich ganz besonders für den Frühling eignen, möchten wir Ihnen kurz vorstellen. Es ist zwar noch kein Badewetter, doch wenn es einmal etwas trübe ist, schmälert dies die Ausflugs- und Entdeckerlust keineswegs. Die meisten touristischen Attraktionen erreichen Sie mit dem PKW innerhalb von einer Stunde Fahrzeit. Jedoch werden Ausflüge mit dem E-Bike für immer mehr Menschen zu einer echten Alternative. Man sieht mehr von der Landschaft und ist den ganzen Tag an der frischen Luft. Die Akkus der Elektrofahrräder erreichen bereits Laufzeiten von bis zu 160 Kilometern und erzielen Dauergeschwindigkeiten von 25 Kilometern pro Stunde.

Das Hermannsdenkmal Wer glaubt, dass jeder Deutsche die Externsteine und das Hermannsdenkmal kennt, dem müssen wir sagen, dass diese Klassiker gerade bei jüngeren Menschen oft unbekannt sind. Grund genug einen schönen Ausflug in der Residenzstadt Detmold und deren reizvollen Umgebung zu verbringen. Beginnen wir mit dem zwischen 1838 und 1875 erbauten Hermannsdenkmal. Dieses Denkmal soll an die Schlacht im Teutoburger Wald im Jahre 9 n. Chr. erinnern. Der germanische Fürst Arminius (Hermann) soll hier den römischen Legionen eine vernichtende Niederlage beigebracht haben. Heute ordnen die meisten Wissenschaftler den Ort Kalkriese bei

Bramsche als wahrscheinlichsten Ort der Schlacht ein. Die unterschiedlichen Auffassungen der Wissenschaftler schmälern die Attraktivität dieses Ausflugszieles aber keineswegs. Das Denkmal ist 26,75 Meter hoch und ruht auf einem 26 Meter hohen runden Sockel, auf dem sich auch eine Aussichtsplattform befindet. An klaren Tagen blickt man von hier aus über den Teutoburger Wald, das Egge Gebirge und nach Höxter. Rund um das Denkmal gibt es Kioske, Andenkenläden und eine schöne Gastronomie inklusive Biergarten. Bei schönem Ausflugswetter lohnt sich unbedingt auch ein Abstecher zu den Externsteinen und ein Stadtbummel durch die wunderschöne Residenzstadt Detmold oder in das Freilichtmuseum Detmold.

WESTFALEN MAGAZIN


16

Auf dem "Holzweg" im Venner Moor

Knorrige Bäume sorgen für eine mystische Stimmung

Will man sich alles ansehen, ist ein Tag dafür kaum ausreichend.

Das Venner Moor Besonderes Ausflugsziel für Naturliebhaber Es nebelte und nieselte. Für Menschen, die Stille lieben, gerne selten gewordene Tiere beobachten und lange, einsame Spaziergänge mögen, sind unsere dahin schwindenden Moore eine der wenigen Möglichkeiten, einmal für einige Stunden abzuschalten und allen Lärm und Stress

Ausflugsschiffahrt auf dem Sorpesee

hinter sich zulassen. Sie waren immer ein Rückzugsgebiet für seltene Tiere und Pflanzen und für uns Menschen oft eine Quelle für mystische Geschichten. Um diese mystische Stimmung zu unterstreichen, möchten wir hier einen kleinen (auszugsweise abgewandelten) Auszug aus der Regenballade von Ina Seidel wiedergeben: »Ich kam von meinem Wege ab, weil es so nebeldunstig war. Das Moor war feucht, kalt wie ein Grab und Finger griffen in mein Haar. Ein Vogel rief so hoch und hohl, wie wenn ein Kind im Schlummer klagt,

und ich stand still – ich wusste wohl, was man von diesem Moore sagt. Dann setz’ ich wieder Bein vor Bein und komme so gemach vom Fleck und quatsch im letzten Abendschein schwer vorwärts durch Morast und Dreck.« Für Spaziergänger und Wanderer sind heute natürlich befestigte Wege (teilweise die sprichwörtlichen „Holzwege“) angelegt, die man auch keinesfalls verlassen darf. Das Venner Moor hat eine Fläche von 148 Hektar und liegt in der Gemeinde Venne (Ortsteil Senne), ca. 12 Kilometer von

BUHL Gastronomie-Personal-Service www.buhl-gps.de

Bald auch in HAMM WESTFALEN MAGAZIN

ist Ihr Personalpartner für Hotellerie, Gastronomie, Catering und GV!

Bundesweites Niederlassungsnetz, auch in Westfalen und Umgebung: Bielefeld, Bochum, Dortmund, Münster, Osnabrück und Paderborn Knapp 30 Jahre Branchenerfahrung Immer flexibel und bereit


17

Eröffnung der Ausflugsschiffahrt auf der Weser

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Die mächtige Staumauer der Möhnetalsperre

Münster entfernt. Zu empfehlen ist ein Besuch im zeitigen Frühjahr oder Spätherbst, wenn keine Touristen die Stimmung stören. Man kann einen ruhigen Moorspaziergang erwarten. Selbst die Geräusche der Tiere kann man jetzt nur vereinzelt wahrnehmen. Dafür wird der Spaziergänger mit stimmungsvollen Landschaftsbildern und absoluter Stille entschädigt. Im Sommer zieht dann hier wieder das bunte Leben von Tier und Mensch ein. Das Venner Moor: sehenswert zu jeder Jahreszeit.

Märchenfiguren begleiten die Veranstaltungen

Die Sauerländer Seenplatte Für das Baden in den Sauerländer Stauseen ist es im zeitigen Frühjahr zwar noch zu kalt, doch man kann sich ja schon einmal auf einen Badetag in den Strandbädern der Seen Appetit holen. Ob mit einer Ausflugsfahrt auf den Schiffen der weißen Flotte oder aktiv mit einer kleinen Tour mit den mietbaren Ruderbooten. Eine Seerundfahrt mit den Schiffen der weißen Flotte vermittelt natürlich ganz andere Perspektiven als die Betrachtung vom Ufer oder bestenfalls von der Staumauer. Auf

den großen Ausflugsschiffen wie der MS Möhnesee, MS Sorpesee, MS Bigge oder der MS Hennesee ist für das leibliche Wohl natürlich bestens gesorgt. Zu besonderen Anlässen verwandeln sich z.B. die MS Möhnesee und MS Westfalen auch schon mal in einen Musikdampfer. Neben den großen Talsperren haben aber auch die kleinen und kleinsten, wie z.B. die Glörtalsperre, ihren ganz besonderen Reiz. Bootfahren und Strandbad sind nur ein Aspekt für einen Ausflug zu den westfälischen Talsperren. Campingplätze sind reichlich vorhan-

mit Heiko Antoniewicz vom 19. – 25.09.2016

Kulinarisches Münsterland – So schmeckt die Region

WESTFALEN MAGAZIN

www.mutter-althoff.de


18

Überregional Frühling in Westfalen

den und es gibt ein langes, gut ausgebautes Wegenetz rund um die Talsperren, das zu ausgedehnten Spaziergängen oder zum Wandern einlädt. Was hält Sie jetzt noch davon ab, an einem der nächsten Wochenenden, schönes Wetter vorausgesetzt, Ihren maritimen Familienausflug zu starten.

Saisoneröffnung der weißen Flotte auf der Weser

Frühlinghafte Ausblicke ins Weserbergland

Bier-Wellness-Tage

Das ist ein klassischer Ausflug für die ganze Familie. Die Saisoneröffnung im Frühjahr ist jedes Mal ein großes Ereignis in den Städten und Häfen, die an der Route der »Flotte Weser« liegen. Die Ausflugsschiffe Höxter und Karlshafen fahren die gesamte Route der Märchenstraße im Konvoi. Bad Karlshafen liegt am Anfang der Strecke, die von hier bis nach Bremen führt. Von Bad Karlshafen bis nach Holzminden muss man ca. fünf Stunden einplanen. Das Besondere an dieser Fahrt entlang der deutschen Märchenstraße sind die zahlreichen Stopps, an denen die Passagiere Märchenfiguren (wie der Rattenfänger von Hameln oder Baron von Münchhausen)

und Livemusik erwarten. Auf den Schiffen ist natürlich bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Zahlreiche Märchenfiguren mischen sich während der Fahrt unter die Passagiere. Nach mehreren Stopps, u.a. in Beverungen, in Fürstenberg, der Heimat der berühmten Porzellan-Manufaktur, und in Höxter, erreicht man gegen 15°° Uhr schließlich Holzminden, Ziel dieser Tagesetappe. Hier findet am Anleger ein großes Hafenfest statt. Nachdem die beiden Schiffe festgemacht haben, strömen wohl 1 000 Passagiere von Bord, um am Hafenfest teilzunehmen. Wenn man diesen Tag bei schönem Wetter genießen kann, macht Frühling richtig Spaß. Die Saisoneröffnungsfahrt findet in diesem Jahr am 23.04. und 24.04.2016 statt. Diese vier Ausflugsziele sind im Frühling alle für einen Familienausflug geeignet und teilweise völlig wetterunabhängig. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer Reise in den Frühling.

ab € 259,00 pro Person

Wir freuen uns auf Sie!

Fotos: Archiv Safaripark Stukenbrock, futec AG / Thorsten Piepenbrink, Stefanie Anthes

Genießen Sie 2 Übernachtungen im Lifestyle-Zimmer mit reichaltigen Frühstücksbuffet, Brauereibesichtigung mit unserem Braumeister, Verwöhn-Halbpension und vielen weiteren Extras aus unserer Erlebniswelt.

WESTFALEN MAGAZIN

ErlebnisWelt Willinger Brauhaus · Briloner Str. 56 · 34508 Willingen · Tel. 0 56 32-96 900 · info@erlebniswelt-willingen.de · www.erlebniswelt-willingen.de


Rubrik Überschrift

19

SIEGER DES GOLDENEN LENKRADS 20151

Abbildung zeigen Sonderausstattungen.

EBBINGHAUS AUTOMOBILE

WIR BRINGEN DIE REGION AUF TOUREN! Mit Begeisterung, Teamgeist, Einsatz und Kompetenz verkaufen wir innovative Fahrzeuge. Autos sind unsere Leidenschaft und seit über 60 Jahren unser Kerngeschäft. Wir bieten Ihnen die größte Opel Auswahl in der Region, haben stets über 600 Fahrzeuge zu Top-Konditionen sofort verfügbar, bieten attraktive Finanzierungs- und Leasingkonditionen, sind kompetenter Ansprechpartner für Gewerbe- und Flottenkunden und verfügen über ein großes Portfolio an Test- und Neuwagen sowie viele Junge Opel. Ebbinghaus – Wir bringen die Region auf Touren. Stylisch, dynamisch, angesagt. Der neue Astra ist Sieger des Goldenen Lenkrads 2015 in der Kompaktklasse.1

UNSER LEASINGANGEBOT FÜR GEWERBEKUNDEN FÜR DEN OPEL ASTRA INNOVATION 1.4 MIT 92 KW / (125 PS) INKLUSIVE: Klimaautomatik Radio R 4.0 IntelliLink Berg-Anfahr-Asistent

Opel OnStar Frontkamera ABS, ESP®PLUS

Rückfahrkamera el. Fensterheber Bordcomputer

el. Außenspiegel LM-Räder 17“ ZV mit Funk

MONATLICHE LEASINGRATE (EXKL. MWST.)

Parkpilot Regensensor u. v. m.

169,-

Kraftstoffverbrauch in l/100 km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007): innerorts: 6,3; außerorts: 4,3; kombiniert: 5,1; CO2-Emissionen kombiniert: 121 g/km; Effizienzklasse B Leasingsonderzahlung: 0,- €, Gesamt-Rate: 169,– €, Laufzeit: 36 Monate, Laufleistung: 10.000 km/Jahr, Gesamtfahrzeugpreis: 19.878,16 €, Mehr-/Minderkilometer: 7,95/0,20 Ct pro km Angebot zzgl. Überführungskosten 588,24 €. Preise zzgl. der gesetzlichen MwSt. Leasingangebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Str. 190, 65428 Rüsselsheim, für die die Ebbinghaus Automobile GmbH als ungebundener Vertreter tätig ist . Frachtund Zulassungskosten werden separat von der Ebbinghaus Automobile GmbH berechnet. Das Angebot gilt ausschließlich für Gewerbekunden. 1) Ausgezeichnet von AUTO BILD und BILD am SONNTAG, Ausgabe 46/2015.

EBBINGHAUS

UNSERE OPEL STANDORTE Ebbinghaus Automobile GmbH DO / Emschertalstr. 132 (Hauptsitz)

8 x in Dortmund, Kamen, Hamm, Unna und Iserlohn!

DO / Hagener Str. 152 Hamm / Schmiedestr. 1 DO / Arminiusstr. 51 - 53 Kamen / Dortmunder Allee 16 www.Ebbinghaus-Automobile.de

Iserlohn / Hagener Str. 151-153 Info-Hotline: 02 31 / 40 90 90 WESTFALEN MAGAZIN


20

Verlosungen

Die Medi Therme entführt Sie zu einem unvergesslichen Kurzurlaub in den Süden

D

ie Thermenwelt erstreckt sich auf nahezu 27  500  qm und ist komplett im maurischen Stil mit viel Naturstein und ausschließlich echten, mediterranen Pflanzen gestaltet. Bei 15

unter­ schiedlichen Saunen bleiben keine Wünsche offen. Es reicht von der Salinensauna, welche mit Salzsteinen aus dem Himalaya gebaut wurde, über die Mühlensauna mit Aufguss über eine Mühlradbis hin zur TV-Sauna mit den „News des Tages“. Zahlreiche In- und Outdoor-Pools, das Solebad sowie die Hot-Whirlpools la-

WESTFALEN MAGAZIN

den zum Verweilen ein. Ausruhen kann man sich auf bequemen Flechtliegen in der gesamten Anlage, im beduinenzeltartig gestalteten Ruheraum oder im Loungebereich am offenen Kamin. Zwischen den Saunagängen lassen Sie sich mit kulinarischen Köstlichkeiten aus dem hauseigenen Restaurant verwöhnen oder genießen eine der zahlreichen klassischen, thailändischen oder ayurvedischen Massagen, eine kosmetische Anwendung oder erleben eine schaumreiche Hamam-Waschung in unserem Wellnessbereich. Im 2  500  qm umfassenden Medi-Gym werden Sie von kompetentem Fachpersonal individuell betreut. Sie trainieren auf der modernst ausgestatteten Studiofläche an den unterschiedlichsten Kardio- und Kraftgeräten oder wählen aus dem enormen Kursangebot von Aerobic, Spinning, Pilates bis hin zu Aquafitness, Power Plate oder Zumba Ihren passenden Kurs aus.

Verlosung Wir verlosen 2 × 2 Tageskarten!

Einfach eine E-Mail an info@meditherme.de mit dem Stichwort „Gewinnspiel“ senden und mit etwas Glück 2 Tageskarten für die Medi Therme gewinnen. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Kontaktdaten anzugeben!


Foto: Archiv Sensá

Pure Individualität für neue exklusive Raumatmosphären Sensá-Qualitätspolsterei und Sensá-Stoffshop

Das Sensá Einrichtungshaus in Münster steht für einzigartige Wohnkultur: stilvoll, individuell und inspirierend. Auch weit über die Grenzen Münsters ist das Unternehmen für seine große Stoffabteilung und die eigene Qualitätspolsterei bekannt.

L

iebgewordene und in die Jahre gekommene Sofas, Sessel und mehr werden mit neuem Stoff und neuer Polsterung professionell aufgewertet und erstrahlen im neuen Glanz. Der Sensá-Stoffshop bietet eine breite, internationale Stoffkollektion, Polster- und Möbelstoffe sind dabei das Spezialgebiet. Aktuellste Farbtrends, einzigartige Muster und ein hoher Qualitätsanspruch zeichnen das Einrichtungshaus aus und dank zahlreicher Partner aus ganz Europa kann man aus mehr als 4 000 Stoffen wählen und es eröffnen sich dadurch viele Möglichkeiten für ganz neue Raumatmosphären und Wohnwelten. In aufwendiger Handarbeit werden die Polstermöbel individuell nach Kundenwünschen in der hauseigenen Polster-Manufaktur professionell bearbeitet und aufgewertet. Das feine Gespür der Einrichtungsexperten des Hauses für ausdrucksstarke, exklusive Raumkonzepte und stilvolle Ensembles wird zudem gerne auch von Hoteliers in Anspruch genommen. Viele kleinere bis mittlere inhabergeführte Hotels zählen zu den Kunden des Sensá Einrichtungshauses. Eine Aufpolsterung und ein Neubezug schaffen nicht nur besten Sitzkomfort eines in die Jahre gekommenen Polstermö-

bel: „Mit einem neuen Bezug schafft man nicht nur ein völlig neues Möbelstück, man bringt eine ganz neue Atmosphäre in den Raum“, so Jutta Keuthen, die gemeinsam mit ihrem Mann Rudolf Keuthen das Unternehmen führt. Das kompetente Team des Sensá Einrichtungshauses plant und entwirft in enger Absprache mit den Kunden neue Raumkonzepte, wobei hier viel Wert darauf gelegt wird, das bestehende Mobiliar professionell und individuell aufgearbeitet in die Konzepte mit einzubeziehen. Lassen Sie sich vom einzigartigen Charme einer „Hotelatmosphäre“ inspirieren und besuchen Sie den Ausstellungsraum Home & Hotel. Überzeugen Sie sich selbst: bei Sensá wird das Besondere zum Standard. Weitere Informationen www.sensa.eu/home-hoteleinrichtung www.polsterei-manufaktur.eu www.sensa-stoffshop.eu

Start: 21. April 2016

1. Münsteraner

Stoff-Frühling

„Sonderverkauf“ zu Outletpreisen für Objekt- und Privat. Gegenüber dem Möbelhaus, Harkortstr. 5, MS

SEN_lg_Stofffrühling_01.indd 1

15.02.16 14:39


22

Anzeige

Genussvolle Zeit mit Hövels Original

Sinnlich-verführerische Zugabeaktion „Hövels Geschenkdose“ Aus einer perfekten Komposition von vier Edelmalzen, bestem Hopfen und einem besonderen Maischverfahren wird seit 1893 eine außergewöhnliche Bierspezialität gebraut: Hövels Original. Als eigenständige Kreation der Dortmunder Braukunst besticht das Super-Premium mit seiner rotgoldenen Farbe und seinem feinherben Geschmack. Doch nicht nur in Geschmack, Optik und Design bietet Hövels Original exklusiven Genuss. Auch bei seinen Handelspromotions setzt die Bierspezialität auf das Besondere.

B

ereit für eine Begegnung der besonderen Art? Dann stellen wir Ihnen eine sinnlich-verführerische Zugabeaktion vor: die limitierte Hövels Geschenkdose zum Sammeln oder Verschenken. Wer also jetzt im teilnehmenden Handel einen Kasten Hövels Original erwirbt, bekommt eine 0,5-Liter-Flasche der verführerisch rotgold leuchtenden Bierspezialität in einer edlen Geschenkdose gratis dazu, aber nur für kurze Zeit und solange der Vorrat reicht.

So verführt Hövels Original schon auf den ersten Blick die Sinne. Die Hövels Flasche ähnelt von der Form einer Champagnerflasche, die Etiketten sind im Jugendstil-Design entworfen und gekrönt wird sie mit einem Keramik-Bügelverschluss. Gehüllt in die exklusive Geschenkdose, die eine geheimnisvolle Schöne ziert, ist diese Zugabe ein wahres Schmuckstück.

VILA VITA Burghotel Dinklage

Fotos: Archiv VILA VITA Burghotel Dinklage

WESTFALEN MAGAZIN


23

S

eit 1990 ist das VILA VITA Burghotel Dinklage einer der ersten Adressen im Oldenburger Münsterland. Das malerische Fachwerkhaus im typisch norddeutschen Fachwerkstil ist ein wahres Kleinod der Ruhe und Entspannung. Inmitten eines Jahrhunderte alten Parks gelegen und in direkter Nachbarschaft zur Wasserburg Dinklage ist es der ideale Rückzugort, um zur Ruhe zu kommen. Kulinarik, Wellness und Freizeitaktivitäten in der Natur stehen an erster Stelle. Das 4-Sterne-Superior-Hotel verfügt über 55 geschmackvoll eingerichtete komfortable Hotelzimmer. Für Tagungen, Seminare oder andere Feierlichkeiten bietet das Hotel fünf moderne Tagungsräume für bis zu 100 Personen. Zu den Besonderhei-

ten des Hauses zählen u.a. die großzügige, von einer Glaspyramide überkrönte Wellnesslandschaft „Burgtherme“. Genießen Sie im À-la-carte-Restaurant „Kaminstube“ eine anspruchsvolle Küche mit raffiniert zubereiteten regionalen Spezialitäten sowie extravaganten Genüssen aus aller Welt. Auch für Veganer und Vegetarier gibt es eine große Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten. In der Küche wird großer Wert auf frische, saisonale Produkte gelegt, möglichst bezogen aus der direkten Nachbarschaft. Ein besonderes und ausgewähltes Angebot bei der Getränkeauswahl rundet das Gourmeterlebnis ab. Ein hervorragender und besonderer Genussbegleiter für die raffinierten Speisen ist ein frisch gezapftes

Hövels Original, das Premiumbier aus vier Edelmalzen und besten Hopfen. Lassen Sie sich rundherum verwöhnen und entspannen Sie in wunderschöner Natur. Denn der 54 Hektar große Wildpark mit Wanderwegen, Trimmpfad und Grillpavillon rund um das Hotel, mitten in einem Landschaftsschutzgebiet gelegen, lädt ein, die Natur in vollen Zügen zu genießen.

Kontakt VILA VITA Burghotel Dinklage Burgallee 1 49413 Dinklage Telefon: (04443) 897260 www.vilavitahotel.de

Ristorante Albero Verde

Fotos: Isabella Thiel / Archiv Albero Verde

M

itten in der schönen Dortmunder Gartenstadt verkehrsgünstig nahe der B1 gelegen, übernahmen die neuen Pächter Edmond Myftari und sein Partner und Chefkoch Carlo Caparelli das ehemalige Ristorante Piazza Navona. In Dortmund sind die Beiden keine Unbekannten. Über zehn Jahre führten sie erfolgreich das La Toskana am

Ostwall. Im November 2014 eröffneten sie das komplett neu renovierte und modern in warmen, hellen Tönen eingerichtete Ristorante Albero Verde, auf Deutsch – Grüner Baum, so einst der Name dieser traditionsreichen Gaststätte. Gekocht wird italienisch, nicht mediterran, betont Chefkoch Carlo Caparelli, der seine Wurzeln in Kalabrien, im Süden

Italiens, hat. Alles wird frisch zubereitet, ob frische Nudeln, gerne mit Steinpilzen oder Trüffeln, Fleisch, Wild, Fisch oder Gemüse. Immer wieder werden die Gäste mit abwechselnden Spezialitäten, wie z.B. „Toskanische Woche“ überrascht. Bei der Getränkeauswahl wird ebenso auf höchste Qualität gesetzt. Neben einer großen Auswahl an italienischen Rot- und

WESTFALEN MAGAZIN


24

Anzeige

Weißweinen kann sich der Gast auf eine ganz besondere Bierspezialität freuen. Frisch gezapftes Hövels Original, das Premiumbier aus vier Edelmalzen und bestem Hopfen. Der ideale Genussbegleiter zu der authentischen italienischen, frischen Küche. Das Albero Verde bietet Platz für 80 Gäste, für kleinere Feierlichkeiten, wie Ge-

burtstage, Firmenfeiern oder Hochzeiten, steht ein extra Raum für ca. 30 Personen zur Verfügung. Im Sommer ist die schöne große Terrasse ein beliebter Anlaufpunkt zum Genießen im Freien. Selbstverständlich bietet das Haus auch Außer-Haus-Catering an. Ob Privat oder geschäftlich, ob 10 oder 90 Personen, die professionelle Küche bietet alles, was das Herz begehrt.

Kontakt Ristorante Albero Verde Lübkestr. 9 44141 Dortmund Telefon: (0231) 94148568 www.albero-verde-dortmund.de

Fotos: Archiv Landgasthof Alter Krug Ruensiek

Landgasthof Alter Krug Ruensiek

S

eit 1879 bewirtet das gutbürgerliche Haus seine Gäste. Im Jahre 2003 übernahm Wilma Thorenmeier von ihren Eltern das Gasthaus im kleinen netten Ort Ruensiek, der zur Stadt Schieder Schwalenberg im Südosten Lippes gehört. Aus der Tradition heraus, das Haus wurde in der Vergangenheit überwiegend von Frauen bewirtschaftet, hat sich der Name „Minna“ bis heute bewährt. Das gemütliche Restaurant bietet 80 Gästen Platz und zur Biergartensaison können weitere 30 Personen das kulinarische Angebot im Freien genießen. Für Feierlichkeiten, Tagungen oder Veranstaltungen jeglicher Art steht ein schöner Saal für bis zu 100 Personen

WESTFALEN MAGAZIN

zur Verfügung. Die engagierte Inhaberin und Küchenchefin ist sehr bemüht, ihren Gästen immer wieder Neues zu bieten. Besondere Highlights sind Mottoabende, wie z.B. eine „Kulinarische Genussreise durch Westfalen“, die zusammen mit dem Westfalen Culinarium veranstaltet wird. Über das Jahr verteilt, gibt es verschiedene saisonale Genusserlebnisse, die im kulinarischen Kalender festgehalten und nachgelesen werden können. Lassen Sie sich von der frischen westfälischen Küche verwöhnen. Produkte aus der Region sind hier oberstes Gebot. Eins der beliebtesten Wintergerichte ist der Grünkohl, der in verschiedenen Zubereitungsarten serviert wird, beson-

ders beliebt ist „Minnas großer Grünkohlschmaus“. Die Kombination mit einem frisch gezapften Hövels Original macht es zu einem ganz besonderen Genusserlebnis. Mit seiner einzigartigen Aromavielfalt aus vier verschiedenen Edelmalzen ist das Hövels Bier ein idealer Begleiter.

Kontakt Landgasthof Alter Krug Ruensiek Ruensiek 12 32816 Schieder-Schwalenberg Telefon: (05284) 355 www.alter-krug-ruensiek.de


IN+OUTDOOR

WOHNEN & LEBEN MIT

NATURSTEIN Pflaster Bodenplatten Blockstufen Palisaden Stelen Verblender Kieselsteine Edelsplitte Solit채rsteine Innenbel채ge RAUM + Premium Keramik Sonntags Schautag - von 11:00 - 17:00 Uhr

www.steine-aus-rheine.de

WESTFALEN MAGAZIN


Fotos: augenstoff by Marcus Scheumann

26

Mehr als ein „Ballfahrtsort“ Fußballmuseum in Dortmund ist wichtiger Teil der Stadtentwicklung

Die Idee zu einem nationalen Fußballmuseum entstand während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Wunsch des DFB war es, dem gesellschaftlich und sportlich einmaligen Ereignis einen dauerhaften Raum zu geben. Die Westfalenmetropole Dortmund erhielt letztendlich den Zuschlag unter 14 Bewerbern, darunter Köln, Oberhausen und Gelsenkirchen.

A

m 20. September 2012 erfolgte der Baubeginn. Für Dortmund war dies auch ein wichtiger Schritt, um die Umgestaltung zwischen Westenhellweg und Bahnhof sowie zwischen der Landesbibliothek und dem Dortmunder U zu vollenden. Die Eröffnung konnte dann am 25. Oktober 2015 gefeiert werden, leider im Schatten der DFB Affäre – ausgerechnet um die WM-Vergabe 2006 nach Deutschland. Dortmund war also um ein Prestigeobjekt

WESTFALEN MAGAZIN

reicher. Prestigeobjekte wie dieses sind natürlich nie ohne Kritik, gerade was die Finanzierung angeht. Die Frage ist nur, wo Dortmund heute stände, ohne die oft gern sogenannten Prestigeprojekte wie den Phoenix See, das Dortmunder U, das Konzerthaus und nicht zuletzt das Fußballmuseum. Nachdem Ende Dezember bereits der 50 000ste Besucher im Museum begrüßt werden konnte, sind die Stimmen der Kritiker auch etwas ruhiger geworden. Der Volleyschuss von Mario Götze 2014,

der Elfmeter von Andreas Brehme 1990, Gerd Müllers Abschluss aus der Drehung 1974 oder Helmut Rahns Schuss aus dem Hintergrund 1954 – in diesen Erinnerungen können Fußballbegeisterte auf 7 700 Quadratmetern schwelgen. Mit mehr als 1 600 Exponaten wird versucht, deutsche Fußballgeschichte zu vermitteln und erlebbar zu machen. An vielen Stellen will der Funke jedoch nicht richtig überspringen, z. B. bei den Eheringen von Sepp Herberger. Gleichwohl ist das Fußballmuseum


27

Fotos: Archiv Deutsches Fussballmuseum, futec AG / Marcus A. Besler

Das Ruhrgebiet Deutsches Fussballmuseum

konzeptionell und technisch eine Referenz, interaktiv und multimedial inszeniert und durchaus die 44 Euro für eine Familienkarte wert. Durch die Wechselwirkung von Inhalt, Exponat, Szenografie und Architektur entsteht ein abwechslungsreicher und interaktiver Ausstellungsrundgang. Überall kann man etwas drücken, bewegen, sich Filmsequenzen anschauen oder Audio-Dokumente abrufen. Ein Kino ist rund angelegt, mit drehbarer Tribüne in der Mitte. Etliche Bildschirme rundherum zeigen besondere Fußballmomente von damals und heute. Auf dem Weg zum Ausgang passiert man ein weiteres kleines 3D-Kino. Hier führen Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Manuel Neuer, Thomas Müller, Christoph Kramer und Mario Götze die Besucher durch die Erfolge der Nationalmannschaft. Endpunkt der Ausstellung bildet eine Multifunktionsarena im Schat-

ten des größten Exponats, den begehbaren Mannschaftsbus der Weltmeister 2014. Hier befindet sich ein Fußballspielfeld auf dem man seinen Idolen nacheifern und sich noch etwas sportlich betätigen kann. Dieses ist natürlich auch ein besonderer Höhepunkt von Kindergeburtstagen, die man mit fußballbegeisterten Kleinen hier feiern kann. Ansonsten bietet sich die Arena für verschiedene Veranstaltungen wie Galas, Lesungen oder TV-Produktionen an.

Leckere Burger Das kulinarische Angebot des Museums reicht von der Stadionwurst am „Vereinsgrill“ auf dem Vorplatz über Sandwiches und Milchreis am Kiosk bis zu Pasta, Salaten und Burgern im Restaurant mit schönem Ausblick auf den „Platz der Deutschen Einheit“. Alle Speisen stehen oder standen auch schon auf dem Speiseplan

unserer Nationalkicker. Bemerkenswert gut: der Schwarzwald-Burger mit Brie und Preiselbeeren. Jogi Löw lässt grüßen. Verantwortlich für das kulinarische Konzept zeichnet Holger Stromberg, Koch der Nationalelf. „Für mich sind der Genuss und das Wohlbefinden unserer Fans und Gäste ebenso Herzensangelegenheit wie der Erfolg unserer Nationalelf.“ erklärt er. Umgesetzt wird das Konzept von einem freundlichen, jungen Team unter der Leitung von Nikola Altenbeck, die vom Caterer Kofler nach Dortmund wechselte. Dazu ist für viele der F & B Manager Hüysein Ercan ein bekanntes Gesicht in Dortmund. Er kam vom Radisson Hotel ins Museum und fiel uns bei unserem Besuch als gute Seele der Gastronomie auf. Weitere Informationen www.fussballmuseum.de

WESTFALEN MAGAZIN


28

Das Sauerland Willinger Landbier

Willinger Landbier

D

Gebraut nach deutschem Reinheitsgebot in der ErlebnisWelt Willinger Brauhaus

as Reinheitsgebot von 1516 ist in seinen Grundzügen wohl jedem Brauer, Bierexperten und -liebhaber bekannt. Es wird als das älteste nach wie vor noch gültige Verbraucherschutzgesetz der Welt gehandelt. Bier wird heute in Deutschland selbstverständlich nicht mehr genauso gebraut wie anno 1516. Holzbottiche und offenes Feuer sucht man vergebens – Bier wird heute in modernen Brauereien unter höchsten hygienischen Standards gebraut. Die Brautechnik, für die Deutschland weltberühmt ist, wurde über die Jahrzehnte immer weiter verbessert. Im Kern aber bleibt das Brauen auf die Verwendung der vier natürlichen Zutaten Wasser, Hopfen, Malz und Hefe beschränkt. Keine Geschmacksverstärker, keine Farbstoffe, keine Konservierungsstoffe. Wer meint, das Reinheitsgebot sei ein Einheitsgebot, sollte einen Blick auf die immense deutsche Biervielfalt und die Fähigkeit der Brauer werfen, die aus den begrenzten Zutaten immer neue Bierstile und -spezialitäten entwickeln. So wird auch im Willinger Brauhaus Bier nach deutschem Reinheitsgebot gebraut. Das Willinger Landbier wird nach klassischen Verfahren in einem Zweigerätesudwerk, offener Hauptgärung im Edelstahlbottich und langer, kühler Lagerung gebraut. In dieser Art werden zwei unter-

Zum Reinheitsgebot

D

ie am 23. April 1516 durch den bayerischen Herzog Wilhelm IV. und seinen Bruder Herzog Ludwig X. erlassene Herstellungsvorschrift, die heute als Reinheitsgebot bezeichnet wird, ver­­folgte ursprünglich drei Schutzziele: Erstens sollte das Gesetz die Menschen vor überzogenen Bierpreisen schützen,

WESTFALEN MAGAZIN

gärige Biere, das Willinger Landbier Dunkel und das Willinger Pilsener sowie das obergärige Willinger Weizen hergestellt. Das perfekte Biererlebnis bietet die ErlebnisWelt Willinger Brauhaus allen wahren Freunden des Gerstensaftes. Der Braumeister Franz Mast lädt zu professionellen Braukursen ein. Begleiten Sie ihn einen Tag lang bei der Herstellung eines Sudes von der Schrotmühle bis zum Gärkeller und lernen Sie dabei die handwerkliche Braukunst kennen. Zu jedem Schritt des Brauvorganges und der Bierherstellung wird ausführlich referiert und Inhaltsstoffe erläutert. Selbstverständlich inklusive Verkostung der verschiedenen Bierspezialitäten. Oder genießen Sie im 1 000 qm großen SEASONS SPA bei Wellness-Anwendungen die Heilkraft des Hopfens. Angeboten werden hier Wellness-Arrangements inklusive Bierwellness. Auch kulinarisch wird das Bier zum Thema gemacht: Genuss und Wissen rund ums Bier. Etwas ganz Besonderes ist das viergängige Biermenü. Zu jedem Gang serviert der Braumeister Franz Mast ein passendes Bier. Es erwartet Sie ein spannender Abend voller Genuss, leckerem Gerstensaft und amüsanten Geschichten. Weitere Informationen: www.erlebniswelt-willingen.de

zweitens den Einsatz des für die Versorgung der Bevölkerung mit Brot bedeutsamen Brotgetreides Weizen zur Bierproduktion ausschließen und drittens die Zugabe solcher Zutaten verhindern, die dem Bier zwar eine gewisse Würze, Vollmundigkeit oder berauschende Wirkung verliehen, jedoch im Vergleich zu Hopfen und Malz minderwertig und oft sogar giftig waren.

Angebot Bierkultur Tage 2 Übernachtungen inklusive Frühstück, einmal Verwöhnhalbpension, 1 x Besichtigung unserer Brauerei mit anschließendem 4-Gang-Bier Menü mit begleitenden Bierspezialitäten und Anekdoten aus der Bierwelt, 1 x Hopfenöl Bierbad pro Person, Nutzung SEASONS SPA und Leistungen der MeineCardWillingen+ und eine 6er Holzkiste mit Willinger Landbier für zu Hause € 229,00 pro Person im Doppelzimmer 22.04.2016 – 24.04.2016


Milton Park Chardonnay 2015 Weingut Thorn-Clarke, Australien, Wine of Origin South Australia Sunshine in the bottle – dieser Wein weckt pures Fernweh. Allein schon seine brilliante goldgelbe Farbe sendet Sonnenstrahlen ins Herz des Genießers. Und dann die betörenden Duftnoten von reifen Melonen, gelbem Pfirsich und Aprikose. Diese Fruchtnoten prägen auch das Gaumenerlebnis gepaart mit einer höchst angenehmen Cremigkeit und sanfter, schmeichelnder Säure.

E

rstaunlicherweise kommt dieser Chardonnay nicht fett und vollmundig daher, sondern frisch, leicht, ja schon fast tänzelnd mit einem fruchtgeprägtem Finish. Da fehlt einem nur noch die passende Terrasse vor dem Milton Park Country House oder ein bequemer Platz auf der Ladefläche eines Land Rovers, der dich in die Weinberge von Milton Park gebracht hat ... Das Familienweingut ThornClarke hat schon Gewicht in Australien. Im Jahr 2008 erhielt es 5 von 5 möglichen Sternen im James Halliday Wine Guide für die Gesamtleistung dieses Familienunternehmens. Seit 1870 betreibt die Familie Thorn-Clarke Weinbau in Australiens berühmtester Weinregion, dem Barossa-Valley. In den letzten 15 Jahren wurde das Weingut und seine Weine mit nationalen und internationalen Preisen überhäuft. Doch Stillstand ist Rückschritt. Seit November 2015 hat die Familie eine der erfahrensten Kellermeisterinnen Australiens ins Boot geholt. Susan Mickan soll das hohe qualitative Niveau der Weine nicht nur erhalten, sondern sie wird, und dafür ist sie bekannt, nochmals an der Qualitätsschraube drehen. Nun aber zurück zu unserem Chardonnay. Das vollreife Lesegut wird Ende April geerntet. Zu 80 % stammen die Trauben aus den eigenen Feldern im Barossa Valley. Auf einer Fläche von 264 Hektar

werden hier die Trauben angebaut. Dazu kommen, auch wiederum aus eigenen Lagen, Trauben aus Victoria und New South Wales. 20  % des Mostes wird sechs Monate in französischen Eichen­ Axel Gutschank, fässern gelagert Weinberater bei Getränke Weidlich und dann gemeinsam mit dem Wein aus den Edelstahltanks auf die Flasche gezogen. Warum empfehle ich genau diesen Wein? Weil ich der festen Überzeugung bin, dass dieser Wein blind verkostet auch den eingefleischten „Anything But Chardonnay“ Anhänger überzeugen wird. Mit diesem Wein trete ich den Beweis an, dass auch Chardonnays schlank, fruchtig und frisch ausgebaut werden können. Hier einige Adressen, wo Sie diesen Wein probieren können: • Restaurant „Emil“ Grill & Meer, Emil-Moog-Platz, Dortmund • Restaurant Waldhaus am See, Nienhausenstr. 43, Gelsenkirchen • Landhaus Önkfeld, Önkfeld 6, Radevormwald Ihr Axel Gutschank

ALLES NEU erleben sie die medi therme

mit NEUEN modernen umkleiden & NEUEN transponderglasspinden, NEUEM transponderabrechnungs-system ohne wartezeit wartezeiten, NEUER biosauna, NEUER panoramasauna, NEUER lichtersauna, NEUER außenanlage und NEUEM mediterranem soundsystem u.v.m. lassen sie sich überraschen...

Weitere Informationen www.getraenke-weidlich.de

am ruhrpark, kohlleppelsweg 45, 44791 bochum Tel.: 0234 - 516570 WESTFALEN MAGAZIN facebook.com/MediTherme www.meditherme.de


30

Almer Schlossmühle Traumhaftes Ambiente in Brilon

Wind- und Wassermühlen sind landesweit beliebte Standorte für gediegene und ausgefallene Gastronomien. Nach der Windmühle Fissenknick in Horn Bad Meinberg möchten wir Ihnen in unserer Reihe „Beliebte Landgasthäuser“ diesmal die Almer Schlossmühle in Brilon-Alme vorstellen.

A

lme nennt sich auch das Dorf an den Quellen. Die denkmalgeschützte Mühle liegt östlich des Flusses Alme. Von der Außenmauer des Schlossparks von Schloss Alme wird sie nur durch die Schloßstraße getrennt. Schlossmühle und Schloss sind im Besitz des Grafen von Spee. In Alme existierten vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis in das 20. Jahrhundert hinein teilweise zwei Sägemühlen und vier Mahlmühlen. Allesamt waren Wassermühlen. Die Almer Mahl- bzw. Schlossmühle wurde zwischen 1870 – 1880 errichtet. Um 1900 wurde ein Wohntrakt aus Backsteinmauerwerk angebaut. Die Mühle diente als Sägemühle und bis 1964 als Mahlmühle. Bis 1958 diente sie gleichzeitig der Stromversorgung des

WESTFALEN MAGAZIN

Dorfes. 1914 begann Müller August Runge mit einer 3,5 kW Turbine Strom für den Eigenbedarf zu erzeugen. Ab 1917 übernahm sie mit neuen Maschinen die öffentliche Stromversorgung für Alme. Erst 1958 wurde die VEW öffentlicher Stromversorger des Ortes. An der Nordseite der Mühle war eine Bäckerei angebaut. Hier wurde das geerntete Korn gemahlen und in dem Steinofen der Bäckerei zu Brot gebacken. Ab den 1960er Jahren verlor die Mühle mehr und mehr an Bedeutung. Bäckerei und Mühle wurden geschlossen.

Die Neuzeit 1997 wurde die Mühle aufwendig restauriert und zu einem Lokal umgebaut, das im Jahre 1998 eröffnet wurde. Im Novem-

ber 2013 übernahm der 1979 in Villach (Kärnten) geborene Martin Steiner die Schlossmühle als Pächter. Sein beruflicher Werdegang führte den sterneerfahrenen Spitzenkoch durch große Küchen. Seine Stationen waren unter anderem Lafers Stromburg, das Lorenz Adlon Berlin, das Savoy London, Ars Vivendi (1 Michelinstern), Johann Lafers Le Val D’Or in Lafers Stromburg und dann ging es vom Jumeirah Hotel Frankfurt nach Brilon. Hier verwirklichte er einen lang gehegten Wunsch: sein eigenes Restaurant – die Almer Schlossmühle. Die Gastronomie in der Almer Schlossmühle erstreckt sich über zwei Etagen – innen alles echt. Alte Balken und Dielen sowie historische Ausstattungs- und


Fotos: www.niklasthiemann.com, futec AG / Gerhard Besler

31


Das Sauerland Almer Schlossmühle

Produktionsgegenstände aus der aktiven Mühlenzeit, wie zum Beispiel die alte Turbine. Im Erdgeschoss befindet sich die Weinstube mit 36 Plätzen. Das Restaurant mit 48 Plätzen finden Sie in der 1. Etage sowie die Mühlenstube, ein kleines Gesellschaftszimmer für 20 Personen. Vor der Schlossmühle befindet sich noch ein kleiner rustikaler Biergarten. In Martin Steiners Schlossmühle gibt es das Essen, das ihm am allerliebsten ist: Kärntner Spezialitäten aus seiner Heimat und eine feine deutsche Regionalküche. Alle Zutaten stammen aus der Region, alles frisch und aufwendig selber hergestellt – und das zu ganz alltäglichen Preisen. Die Weinkarte, nur deutsche und österreichische Weine, umfasst 75 Positionen. Zehn Weine werden auch offen angeboten. Für die Restaurantkritiker und Gäste ist Steiner nach etwas über zwei Jahren in Alme etabliert und angekommen. Der Große Restaurant & Hotel Guide von Bertelsmann zeichnete ihn 2014 als Aufsteiger des Jahres für seine Tätigkeit als Küchenchef im „Max on

Fotos: www.niklasthiemann.com

32

Familie Steiner ist in Alme angekommen

One“  /  Hotel „Jumeirah“ aus. Der Guide MICHELIN vergab 2015 einen Bib Gourmand an die Almer Schlossmühle. In 2016 zeichnete ihn der Bertelsmann Guide mit 3 Kochmützen und dem begehrten Pfeil nach oben (hervorhebenswert in seiner Kategorie) aus. In nächster Zukunft möchte Martin Steiner seinen Cateringbereich unter dem Motto „Mühlenteam on Tour“ weiter ausbauen – kulinarisch na-

türlich auf dem Niveau seines Restaurants. Weiterhin entwickelt er stetig verschiedene saisonale Aktionen neben dem Restaurantbetrieb. Ob Termine in der Weinstube oder das Mittwochs-BBQ im Sommer, welches sich zum beliebten Treffpunkt für Genießer entwickelt hat. Weitere Informationen www.almer-schlossmuehle.de

Hertie – Früher ein Kaufhaus

Heute ein Ort voller Möglichkeiten

Neueröffnung Sommer 2016

WESTFALEN MAGAZIN

www.bauverein.de/hertie

Lange Straße 99 44532 Lünen Tel.: 02306 / 202 11- 0 Fax.: 02306 / 202 11-31 info@bauverein.de www.bauverein.de


Stolzenhoff’s 10 Jahre la vie – Jubiläumsprogramm ab 1. April

A

m 1. April 2006 eröffnete Thomas Bühner das Restaurant la vie in Osnabrück. „Zwei Sterne ziehen um“ titelte damals die Presse, meinte den Weggang Bühners von der Hohensyburg und hatte recht: Bereits im ersten Jahr erhielt das la vie zwei der begehrten MICHELIN Sterne. 2010 folgte dann der Ritterschlag: Der Dritte Stern für Ausnahmekoch und Patron Thomas Bühner, Gastgeberin Thayarni Kanagaratnam und ihr Team. Bestnote! Das la vie ist seitdem stets unter den Top 10 in Deutschland, Bühner gehört zu den gefragtesten Gastköchen und Referenten von Hong Kong bis New York. Ab dem 1. April 2016 wird nun das große Jubiläum mit einem vielfältigen Programm bis zum 31. Oktober gefeiert. Los geht es mit einer Open-House-Party am 1.

Genuss am Markt

April, es folgt ein Stelldichein bekannter Spitzenköche aus der ganzen Welt. Weitere Informationen: www.lavie10.de

VIDA BY DYLLONG & DE LUCA vergrößert sich

K

ein halbes Jahr ist es her, seitdem Sternekoch Michael Dyllong und Ciro de Luca im Dortmunder Süden das VIDA eröffnet haben und schon gibt es Erweiterungspläne. Im April soll das moderne Restaurantkonzept, das sich durch seine Ungezwungenheit und das internationale Flair auszeichnet, um ein Café erweitert werden. Diese neue Räumlichkeit des VIDA kann dann am Abend je nach Bedarf als Eventlocation genutzt werden. Ebenfalls innerhalb nur eines halben Jahres hat sich das VIDA bereits einen ausgezeichneten Ruf, weit über die Grenzen Dortmunds hinaus, erarbeitet. Auch die großen Restaurantführer haben das VIDA schon auf dem Radar. Aktuell erhielt das Restaurant zwei F im Feinschmecker-Magazin. Und Dyllong und de Luca bleiben

Bistro & Restaurant

weiter am Ball. Kürzlich trafen sie Grant Achatz in Madrid in seinem Pop-Up-Restaurant um sich inspirieren zu lassen. Achatz betreibt mit dem Drei-Sterne-Restaurant Alinea in Chicago eines der besten und bekanntesten Restaurants in den USA. Die weltoffene Küche wird im VIDA mit erstklassigen Drinks („Liquid Cuisine“), elektronischer Musik und informellem Service zu einem modernen Restaurantkonzept und einem Garant für Entspannung und Genuss kombiniert. Das Menüangebot wechselt monatlich, alternativ wählt man à la carte oder genießt lässig an der Bar. Hier beginnt der Genuss schon deutlich unter 10 Euro. Weitere Informationen: www.vida-dortmund.com

Sommer 2016 Bistro Restaurant Frühstück ab 7.30 Uhr Sonntagsbrunch Meisterfleischerei

Wir bieten bei 96 Plätzen im Innenbereich und 80 Terrassenplätzen eine hervorragende Küche mit besten Produkten aus der Region. Unser Fleisch kommt direkt aus eigener Meisterfleischerei Besuchen Sie Stolzenhoff’s ab Frühsommer 2016 im neu gestalteten Hertie-Haus am Marktplatz in Lünen.

WESTFALEN MAGAZIN

www.stolzenhoffs-bistro.de /stolzenhoffsbistro


34

Rezept Hotel Liebesglück

Hotel Liebesglück Genießen zu zweit in Winterberg

Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Archiv Hotel Liebesglück

Winterberg ist zwar ein kleines Städtchen im Sauerland, aber deutschlandweit und in großen Teilen der Welt bekannt. Kaum ein Winterberg-Besucher, der das Hotel Liebesglück im Ortszentrum, gleich am Anfang der Fußgängerzone, nicht kennt. Hier zelebriert Inhaber Dirk Engemann seine Winterberger Genussküche – deftig und fein.

Impulsgeber Dirk Engemann

S

eit 1997 ist Dirk Engemann Eigentümer des 1924 erbauten Hotels, das unter dem Namen „Astenblick“ weit über die Grenzen von Winterberg bekannt wurde. Vor einigen Jahren gaben Dirk Engemann und seine Frau Bettina dem Hotel den Namen „Liebesglück“. Zum einen, weil es wohl zu viele „Asten ...“ gibt in dem kleinen 12 000-Einwohner-Städtchen, zum anderen ergab sich der Name aber auch aus einem neuen Unternehmenskonzept für das traditionsreiche Hotel. Der Name Astenblick blieb in diesem Haus jedoch erhalten, so heißt heute das Gourmet­ restaurant des Hauses. Hier werden den Gästen ausschließlich täglich wechselnde Feinschmeckermenüs serviert. Im Hause befindet sich auch das Steakhaus Ochsenwirt. Hier geht es zünftig zu. Vorspeisen werden aus dem Bauchladen an den Tisch gebracht, während in der Küche das Steak genauso zubereitet wird, wie es sich der Gast gewünscht hat. Kommen wir an dieser Stelle noch einmal zur Namensgebung für das Hotel Liebesglück zurück.

WESTFALEN MAGAZIN

Dirk und Bettina Engemann möchten Paaren jeden Alters während eines Wochenendes oder gar Urlaubes im Hotel Impulse geben, sich neu zu finden. „Durch Spaß, Genuss und Programme, die immer auf Paare bezogen sind, wollen wir mit dazu beitragen, der Liebe einen neuen Impuls zu geben“, so Dirk Engemann. „Das geht von Kleinigkeiten wie der „Paarline“ aus der hauseigenen Confiserie, die man nur zu zweit genießen kann über die Paarmassage in unserem Kosmetik- und Wellnessbereich bis hin zu Tanzworkshops.“ Im Sommer zeigt Dirk Engemann seinen Gästen gerne kleine verschwiegene Plätze, er nennt sie „Secret Places“. Hier haben Paare die Möglichkeit zu einem einsamen Picknick in einer Bergmuschel (auf Sylt nennt man es Strandmuschel). Für dieses Arrangement stellt er Ihnen eine Decke und einen wohlsortierten Picknickkorb bereit. Für unsere Leser kocht Dirk Engemann sein Frühlingsmenü mit ausgesuchten Produkten aus der Region. Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Das Frühjahrsmenü VORSPEISE

Weitere Informationen Spargelherz www.hotel-liebesglueck.de mit Maibockschinken HAUPTGERICHT

Das Beste vom Maibock auf Bucheckerncouscous und Winterberger Grüne Mus, DimSum vom Rehherz, Rücken, Kotelett und Ragout DESSERT

Überraschungsei auf Erdbeer-Mandelcrumble Brausefelsen mit Waldmeister und Erdbeereis


Zum Heraustrennen


Zutaten

für 4 Personen 320 g Maibockschinken (Reh)

Spargelherz mit Maibockschinken

Zutaten

für 4 Personen Couscous

400 g Thaispargel (davon die Spitzen)

120 g Couscous

250 g weißer Spargel

2 EL Bucheckern

250 g Sahne 2 ½ Blatt Gelatine Zitrone (davon der Saft) Salz, weißer Pfeffer, Zucker

Zubereitung Weiße Spargelabschnitte kochen und pürieren. Eingeweichte Gela­ tine einrühren und passieren. Mit Salz, weißem Pfeffer, etwas Zucker und Zitronensaft intensiv abschmecken. Die Masse kühl stellen und nach beginnender Gelierung, geschlagene Sahne unterheben und nochmals abschmecken. Die Masse in ein Förmchen füllen, welches mit den blanchierten, grünen Spargelspitzen ausgekleidet ist und einige Stunden kalt stellen. Mit einem leckeren, dünn aufgeschnittenen Maibochschinken wird es nun angerichtet.

Brühe

Das Beste vom Maibock auf Bucheckerncouscous und Winter­ berger Grüne Mus, DimSum vom Rehherz, Rücken, Kotelett und Ragout (Eine Sauerländer-Orientalische Freundschaft) Zubereitung Bucheckerncouscous Bucheckern sind leicht bitter, man muss sie mühselig schälen und rösten, dann verfeinern wenige Bucheckern den Couscous zu einem erdigen Gericht. Nicht nur als Deko, sondern äußerst fein, nussig-erdig schmecken frische Buchsprossen. Wie man Couscous zuereitet, sagt Ihnen sicherlich gerne Ihr neuer syricher Nachbar – eine Gelegenheit sich besser kennen zu lernen.

DimSum vom Rehherz Ein Rehherz wird angebraten und geschmort, dann in Würfelchen geschnitten und mit frischem Rehhack vermischt. Zwiebelchen, Gemüsewürfelchen, saure Gurken oder Kapern tun dieser Füllung ebenfalls sehr gut. Wer es orientalisch liebt, gibt etwas Kreuzkümmel hinzu. Mit dieser Masse werden kleine Nudelplatten gefüllt und als offenes „Ravioli“ gedämpft. Aus der übrigen Masse können Ravioli oder Klößchen für eine kräftige Suppe hergestellt werden.

Dessert

Zutaten

für 4 Personen Erdbeereis 500 g TK-Erdbeeren 150 g Zucker 1 Stck Eiweiß 0,06 l kaltgepresstes Rapsöl

Waldmeistereis 1 Bd Waldmeister 500 ml Sahne 5 Stck Eigelb 125 g Zucker

Alle Komponenten werden nun angerichtet und mit frischen Frühlingskräutern dekoriert.

Waldmeistereis Sahne mit den Eigelben und dem Zucker zur Rose abziehen (unter Rühren auf 85 °C erhitzen und wieder abkühlen) und mit dem Waldmeister über Nacht stehen lassen. Die Masse durchs Sieb gießen und in der Sorbetiere gefrieren. Zucker mit Wasser zum „Ballen“ kochen (ca. 130 °C). Brausepulver einrühren und auf einer Backmatte auskühlen lassen. Zum Anrichten einfach zerbrechen. Man kann den heißen Zucker auch in selbstgemachte Förmchen aus Zucker oder Dextrin gießen und Bonbons oder Lutscher daraus machen.

200 ml Wasser 100 g Ahoibrausepulver (Waldmeister)

Mandelcrumble 100 g Mandelblätter

etwas Eiweiß

Dies ist die Kraftnahrung nach einem langen Winter. Bei einem Spaziergang pflückt man die Blätter von: Gundermann, Knoblauchrauke, Brennessel, Brunnenkresse, Löwenzahn (Wuwelspöste auf Winterbergisch) und anderen essbaren Kräutern. Die werden gehackt und in eine Mehlschwitze mit etwas Sahne eingerührt und gar gekocht. Falls die Kräuter schon etwas erwachsener sind, sollte man sie blanchieren und dann erst in die weiße Sauce einrühren. Man kann es wie Rahmspinat servieren.

Mixen und Tiefkühlen. Wer es cremiger mag: Auftauen, Mixen, Eiweiß zugeben und in der Sorbetiere (Eismaschine) gefrieren.

Brausefelsen

Rehschulter und Nacken in Würfel schneiden und ein klassisches Ragout zubereiten. Die Sauce durch ein feines Sieb gießen und zum Lack einkochen. Mit Butter aufmontieren und zum Gericht dazu geben. Auch hier lohnt es sich, eine größere Menge zuzubereiten. Das restliche Ragout hält sich bis zum nächsten Sonntag.

„Grüne Mus“

Erdbeereis

500 g Zucker

100 g Zucker

300 g Rehrücken anbraten und langsam ziehen lassen. Sie können ihn sehr gut blutig lassen oder auch rosa braten. Auch die Koteletts werden nur sehr kurz angebraten. Längeres Ruhen entfällt hier, da die kleinen Koteletts sehr schnell gar sind.

Zubereitung

Brausefelsen

Rehragout

Rehrücken

Überraschungsei auf Erdbeer-Mandelcrumble Brausefelsen mit Waldmeister und Erdbeereis

Mandelcrumble Alles vermischen. Nur so wenig Eiweiß zugeben, damit alles verklebt. Nun alles auf ein Backpapier geben und bei 100 °C im Back­ ofen trocknen. Danach zerbrechen oder gar zerbröseln. (Man kann sie auch gut aufheben und damit Desserts oder Torten dekorieren). ½ Stück Kinderüberraschungsei und etwas Schokolade für einen etwas besseren Stand.

Zum Heraustrennen

Hauptspeise

Vorspeise


Marktteil

37

Kleiner Seehof

Restaurant WielandStuben Wielandstr. 84 Hamm-Wiescherhöfen Tel. 0 23 81. 40 12 17 www.wielandstub en .de 11-14 Uhr und 18-24 Uhr Samstags mittags, montags und dienstags geschlossen

Das urgemütliche Gasthaus mit Geschichte und Charakter im Herzen von Waltrop. HOST GmbH Gasthaus*Stromberg Dortmunder Straße 5 45731 Waltrop Telefon: (02309) 4228 info@gasthaus-stromberg.de www.gasthaus-stromberg.de Montag und Sonntag Ruhetag Dienstag – Samstag 12.00 – 14.00 Uhr 18.00 – 22.00 Uhr

Hullerner Str. 102 45721 Haltern am See www.hotel-seehof.de

Kleiner Seehof * BISTRO AM KAMIN * BIER- & KRÄUTERGARTEN * TAGEN & FEIERN * WELLNESS *

2015

Landhotel/Gasthof

des Jahres

Restaurant des Jahres

NOTE 1,39

PLATZ 1

Pyrmonter Straße 37 37671 Höxter-Godelheim Telefon: 05271-2301 www.gasthaus-driehorst.de info@gasthaus-driehorst.de

Astenstraße 24 59955 Winterberg-Altastenberg Tel. 0 29 81/80 90 www.astenkrone.de

Kleiner Seehof

Der kleine Seehof ist zu jeder Jahreszeit der Treffpunkt für Wanderer, Radfahrer und Tagesausflügler. www.hotel-seehof.de

BERGHOTEL HOHE MARK

Restaurant · Bistro · Biergarten

Hotel-Restaurant

Hier fühl‘ ich mich wohl!

Erleben Sie gediegene westfälische Gastlichkeit! 2015

Landhotel/Gasthof

des Jahres TOP 10

NOTE 1,34 Niedernstraße 5 37696 Marienmünster-Vörden Tel. (05276) 952257 www.wirtshaus-am-brunnen.de

Den Frühling genießen mit leichten und frischen Gerichten in unserem Biergarten. www.hotel-seehof.de

www.berghotel-hohemark.de

Stockumer Straße 8 · Ecke Sim-Jü D-59368 Werne a.d. Lippe Telefon 0 23 89 .9 53 93-0 Fax 0 23 89 .92 41 74 info@sim-ju.de · www.sim-ju.de

www.schwerter-senfmuehle.de

2015

Für Scharfe und Süße. Ein Geschmackserlebniss für die Sinne. Ein Senfgenuss voll Tradition.

WESTFALEN MAGAZIN


38

Neu im Netz

Neu im Netz

D

eckenbrocks Kleiner Kiepenkerl in Münster ist eine der bekanntesten und traditionsreichsten Gaststätten der Region. Zum Jubiläum und Generationswechsel gab es einen neuen Internetauftritt. Ebenfalls eine Reise wert ist die Windmühle Fissenknick in Horn-Bad Meinberg. Alles zu der Mühlengastronomie gibt es auf dem ebenfalls neuen Internetauftritt. Die Präsenzen stammen aus der Feder der Dortmunder Werbeagentur futec und sind selbstverständlich für Smartphones optimiert. „Bei mittlerweile über 50% mobiler Internetnutzung obligatorisch“, so futec-Vorstand Marcus Besler. Weitere Informationen: www.kleiner-kiepenkerl.de www.windmühle-fissenknick.de www.futec-ag.de

Service-Bund Zentralen informieren per App

I

m Service-Bund haben sich Lebensmittel Fachgroßhändler an bundesweit 37 Standorten zusammengeschlossen. Kunden aus dem Großverbraucherbereich werden, neben einem Lebensmittel-Vollsortiment mit hoher Lieferfrequenz, mit vielfältigen weiteren Dienstleistungen betreut. Die Gebietszentralen Schwalenstöcker & Gantz (Korbach) und Windmann (Löhne) informieren ihre Kunden nun auch per Smartphone App. Der Clou der App: Hier sind alle Online-Kanäle wie Webseite, Facebook-News oder Youtube-Kanäle zusammengefasst. Zudem stehen zahlreiche Themenfolder zum Abruf bereit. Bei der Erstellung und Betreuung der App setzten die Gebietszentralen auf die Dortmunder futec AG, mit der man auch in anderen Bereichen langjährig gute Erfahrungen gemacht hat.

Geldermann und AZUL sind „Top Getränke 2015“

A

lljährlich befragt das Fachmagazin fizzz seine überwiegend aus Barkeepern und Szene-Gastronomen bestehende Leserschaft nach den Getränke-Highlights des Jahres. 2015 haben es in der Kategorie Kaffee AZUL (vor Nespresso) und in der Kategorie Sekt Geldermann (vor Metternich) auf Platz 1 geschafft.

WESTFALEN MAGAZIN


Unsere neuen Koordinaten: 51°28’33.7”N 7°26’33.0”E

Kreative Ideen brauchen Platz

Mit 15 Jahren Erfahrung gehört die futec AG zu den führenden Werbeagenturen der Region. Das fute©oncept steht für medienübergreifende Beratung, Konzeption und Umsetzung. Lokale Handwerker profitieren von unseren Leistungen genauso wie Deutschlands größte Brauereigruppe, führende Autohandelsgruppen oder die gehobene Gastronomie. Fordern Sie unsere Agenturbroschüre an, blättern Sie online oder am besten: Sprechen Sie mit uns. Unser neuer Standort mit mehr Raum für Kreativität und Innovation: Dortmund, Harkortstraße 37 – 39, Telefon: (0231) 177 270 80

futec-ag.de | 


40

Gartenfeste und Gartenträume

Jetzt, wo die Tage langsam aber stetig länger werden und in den Gärten Christrosen, Krokusse und die ersten frühen Narzissen und Tulpen blühen, studieren Hobbygärtner und -gärtnerinnen erneut neugierig die Veranstaltungstermine für die Gartenfeste. Baumärkte, Gärtnereien und Pflanzencenter sind bereits wieder voll bestückt mit den beliebten Frühlingsblühern.

G

artenausstellungen in den großen Hallen und die Gartenfeste bieten aber weit mehr als eine mehr oder weniger große Ansammlung von Pflanzen. Kunsthandwerk, musikalische Unterhaltung, Seminare, Vorführungen und nicht zuletzt ein – je nach Veranstalter – kulinarisches Angebot locken das ganze Jahr über zigtausende von Besuchern an. Wir geben Ihnen an dieser Stelle auch in diesem Jahr wieder einen kleinen Überblick über Veranstaltungstermine im ers-

WESTFALEN MAGAZIN

ten Halbjahr 2016 und beginnen mit den Hallenveranstaltungen.

12.3. – 13.3.2016 Kunsthandwerker- und Gartenmarkt im Wasserschloss Haus Ruhr Über 50 Aussteller präsentieren im ehemaligen Stallgebäude und im idyllischen Innenhof des Wasserschlosses eine bunte Vielfalt von selbst hergestelltem Kunsthandwerk, Blumen, Pflanzen, Kunstobjek-

ten und Accessoires für Heim und Garten. Leckere selbstgebackene Kuchen gibt es in der Cafeteria. Der Eintritt ist frei. Wasserschloss Haus Ruhr Hagener Str. 241 58239 Schwerte


Fotos: futec AG / Gerhard Besler

41

Wohlfühl-Urlaub

im wunderschönen Herzen Deutschlands – ganz in Ihrer Nähe

16.03. – 20.03.2016 Creativa LandGarten Der Marktplatz für Gartenkultur und ländliche Lebensart Die Creativa ist Europas größte Messe für kreatives Gestalten. Rund 90 000 Besucher aus dem In- und Ausland kommen, um sich auf diesem Kreativmarkt zu informieren, beraten zu lassen und nicht zuletzt auch um schöne Dinge einzukaufen. Der Trend zum Landleben steigt. Ob Garten- oder Küchenkult, Floristik oder Outdoor-Living – immer mehr Menschen suchen Entspannung und Genuss auf dem Land. Auf diesem grünen Treffpunkt finden Garten- und Naturfreunde eine bunte Palette rund ums Landleben: Garten- und Landhausaccessoires, Pflanzen und Floristik, Garteneinrichtung, Gartengestaltung und -beratung, Kunstobjekte für den Garten, ländliche Delikatessen und mehr. Messe Westfalenhallen Dortmund Rheinlanddamm 200 44139 Dortmund

08. – 10.04.2016 Westfälisches Gartenfestival Warendorf Auf dem großen Freigelände inmitten historischer Gebäude, umfunktionierten Stallungen und Parkanlagen zeigen mehr als 100 Aussteller erlesene Produkte rund um Haus und Garten. Nützliches, dekoratives,

antikes sowie kulinarisches aus der Region und dem Umland sollen Garten- und Hausbesitzer inspirieren. Traumhafte Pflanzen, Blumenarrangements, kunstvolle Accessoires, künstlerische Arbeiten, die neueste Mode, individueller Schmuck, neueste Wohntrends und leckere, selbsterzeugte Köstlichkeiten versprechen einen schönen Ausflug in das westfälische Landgestüt. Landgestüt Warendorf Sassendorfer Straße 11 48231 Warendorf/Westf.

GENIESSER-TAGE • • • • • •

15.04. – 17.04.2016 Landpartie Gut Kump

2 x Übernachtung inkl. Genießer-Frühstück 1 x Candle-Light-Dinner 1 x Verwöhnbuffet/-menü 1 x Flasche Wein pro Zimmer kuscheliger Bademantel und Badetasche für den Aufenthalt freie Nutzung der Wellness- & SPA-Bereiche

p.P. im DZ

ab 134,50 €

Begrüßen Sie den Frühling mit all seiner Blütenpracht in der herrlichen Kulisse des Landgutes Kump. Unter einer großen Auswahl an Blumenraritäten, Mode und Accessoires für Haus und Garten finden Sie mit Sicherheit Ihr Lieblingsstück. Für die jüngsten Besucher ist ein Spielplatz eingerichtet und eine Kinderbetreuung zur kreativen Betätigung vor Ort. Eine farbenfrohe Modenschau stimmt täglich ab 14.00 Uhr auf den Frühling ein. Kulinarisch genießen Sie die Landpartie mit einem Mittagessen der renommierten Gutsküche oder mit einem schönen Kaffee und einem Stück Kuchen. Gut Kump Kumper Landstraße 5 59069 Hamm-Kump

tels

13 Wohlfühlho

WESTFALEN MAGAZIN GÖBEL HOTELS Göbel GbR · Briloner Straße 48 · 34508 Willingen Tel. 05632 9 22 11 · www.goebel-hotels.de


42

Überregional Gartenfeste und Gartenträume

29.04. – 01.05.2016 Gartenfest Kloster Dalheim Auch in diesem Jahr präsentieren wieder mehr als 120 ausgewählte Aussteller erlesene Waren und Dienstleistungen in der märchenhaften Kulisse des ehemaligen Frauenklosters Dahlheim. Bedeutsame und wertvolle Exponate finden Platz in der fast vollständig erhaltenen Klosteranlage, die bis heute ihre beeindruckende Kraft und Ruhe ausstrahlt. Pflanzen, Stauden, Gartenkultur, Gartenmöbel, Landmode, Kunstobjekte, Antiquitäten und vieles mehr lassen Ihren Besuch zu einem Erlebnis für die ganze Familie werden. Im Eintrittspreis enthalten sind bereits der Besuch des Museums, Streichelzoo für Kinder und Kinderanimation. Tägliche

Führungen durch die Klausur und durch die Dauerausstellung. Kostenlose Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Für bei den Ausstellern erstandene sperrige Güter steht ein kostenloser Transportservice zur Verfügung. Stiftung Kloster Dalheim Am Kloster 9 33165 Lichtenau

30.04. – 01.05.2016 BlumenLUST und FrühlingsDUFT im Maximilian Park Hier blüht Ihnen was! Der große Gartenmarkt „BlumenLUST und FrühlingsDUFT“ macht seinem Namen alle Ehre. Am 30. April und 1. Mai 2016 verwandeln rund

80 Aussteller den Park in ein buntes Garten-Paradies. Blumen, Spalierobst, Sommerblumen, Seerosen, außergewöhnliche Gehölze und Orchideen sind ein wahrer Augenschmaus. Während die einen einzigartige Dekorationen für den heimischen Garten finden oder gemütliche Sitzmöbel erproben, besprechen andere die Neugestaltung ihres Gartens mit den anwesenden Fachleuten. Das „Grüne Klassenzimmer“ bietet ein spezielles Programm für Kinder und Familien. Ein buntes Rahmenprogramm unterhält die Besucher. Die mobile Latin-Pop Band „Flow’s Lemon Bar“ macht Lust auf Sommer, Sonne und Urlaub. Die sympathischen Köche von „Les Crêpes“ bieten mit Ihrer „cusine mobile“ nicht nur Crêpes für die hungrigen Besucher.

Gelebte Sektkultur seit 1838 Peter Geldermann gründete 1838 seine erste Kellerei in der Champagne. Seine Nachfahren brachten das erlernte Handwerk und die Sektkultur mit der Zeit nach Deutschland, wo sich die Geldermann Privatsektkellerei nach wie vor ihren französischen Wurzeln und der traditionellen Flaschengärung verpflichtet fühlt. WESTFALEN MAGAZIN

Das Ergebnis ist feinster Premium-Sekt, der damals wie heute für charakterstarke Kompositionen und einzigartigen Genuss steht.


Überregional Gartenfeste und Gartenträume

Maximilian Park Alter Grenzweg 2 59071 Hamm

05.05. – 08.05.2016 Landpartie Bad Pyrmont Eine Landpartie soll etwas Schönes sein – mit der Familie und Freunden einen Ausflug machen und den Alltag hinter sich lassen. Kurzum – einen schönen Tag verbringen und dabei die schönen und angenehmen Seiten des Lebens genießen. Der Kurpark des Staatsbades Pyrmont gehört zu den schönsten Parkanlagen Europas. Rund 140 Aussteller lassen die Besucher vier Tage lang in eine Wohlfühloase und Entdeckerwelt eintauchen. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit mu-

sikalischen Beiträgen, Show-Vorführungen und Mitmachaktionen bietet eine Fülle von Möglichkeiten für einen ereignisreichen Tag auf der Landpartie. Staatsbad Bad Pyrmont Heiligenangerstr. 6 31812 Bad Pyrmont (Niedersachsen)

24.06. – 26.06.2016 Schloss Neuhäuser Gartentage Hedera & Bux Seit mehr als einem Jahrzehnt sind die Schloss Neuhäuser Gartentage „Hedera & Bux“ ein Treffpunkt für Gartenfreunde aus nah und fern. Jedes Jahr am 3. Wochenende im Juni lockt der Barockgarten

43

am fürstbischöflichen Schloss Neuhaus zu einem rauschenden Gartenfest. Alljährlich mehr als 10 000 Besucher schätzen nicht nur das hochwertige Angebot von mehr als 160 Ausstellern, die Stilvolles, Edles und Praktisches rund um Garten-, Wohn- und Festkultur zeigen, sondern auch das, was die Gartentage zusätzlich prägt: Walkacts, floristische Beiträge, Musikdarbietungen, Ausstellungen und Theatereinlagen. Die Gartentage laden zum Schlendern, Verweilen, Probieren und Genießen ein. Schloss Neuhaus Schlossstr. 10 33104 Paderborn

vom 05. bis 11. September 2016 in Lünen Am 8.9.2016 kocht für unsere Gäste Sternekoch Elmar Simon aus Paderborn. Buchungen ab sofort möglich.

WESTERMANN’S Restaurant Dortmunder Straße 236 44536 Lünen Telefon: (02306) 1 24 60 info@westermanns-restaurant.de www.westermanns-restaurant.de

WESTFALEN MAGAZIN


44

Das Ruhrgebiet Das domicil in Dortmund

Musik vom Feinsten Das domicil in Dortmund

Wenn ein Veranstaltungsort vom renommierten amerikanischen Downbeat Magazine schon mehrfach zu einem der 100 weltweit besten Jazzclubs gekürt wird, denkt man zuerst an Orte wie New York, London oder Paris. Das domicil liegt jedoch in Westfalen, genau gesagt in Dortmund. Grund genug für uns, sich hier umzusehen.

D

mie. Die Mitglieder des Trägervereins engagieren sich ehrenamtlich bei der Durchführung des Kulturprogramms mit rund 5 000 Arbeitsstunden jährlich und stellen somit eine wichtige Säule des Kulturbetriebs im domicil dar. Dritte Säule ist die institutionelle Förderung durch das Kulturbüro Dortmund. Von den musikalischen Anfängen im HotJazz, Dixie und Swing hat sich das domicil zu einem modernen Spielort weiter entwickelt. Egal ob im kleinen Club oder im Konzertsaal – hauptsache live: das musikalische Spektrum reicht von Modern

Jazz über Electronics bis hin zu Funk, Soul, Avantgarde, Groove & World Music. Künstler rund um den Globus schätzen das domicil – bekannte Größen von Götz Alsmann über John Scofield und Elektronikexperten wie Nils Petter Molvær bis hin zu Bigbands wie Peter Herbolzheimer konnten hier ihre musikalische „Duftmarke“ hinterlassen. Finden kann man den Club mitten in der Dortmunder City im musikalischen Brückviertel als Teil des „Kultur-Triangels“, bestehend aus dem Konzerthaus Dortmund, dem Orchesterzentrum | NRW und dem domicil. „Großes Kino“ bietet der Konzertsaal, in dem bis zu 500 Zuschauer Platz finden, um internationale und regionale Jazz-Stars live zu erleben. Intimer geht es im Club zu, wo versucht wurde, die Atmosphäre des alten Clubs in der Nordstadt zu übertragen. Hier ist man hautnah an der Musik und den Musikern. Auch als Festivalort ist das domicil beliebt: Raum finden hier zum Beispiel die Internationalen Dortmunder Jazztage, die WDR 3 Jazznacht, Preisträgerkonzerte

Fotos: Archiv domicil Dortmund e.V.

ie Geschichte des Jazzclubs begann 1968, als sich der domicil e.V. gründete, um einen Treffpunkt und Veranstaltungsort für Jazzfans zu erschaffen. Als Ort wurde der Keller einer ehemaligen Kindertagesstätte in der Nordstadt von Dortmund gefunden, den der Verein bis 2005 belebte. Der neue Club, von engagierten Vereinsmitgliedern gegründet, wuchs schnell vom anfänglichen Geheimtipp zu einer renommierten Größe in Sachen Jazz – deutschlandweit. Seit 2005 residiert das domicil an der Hansastraße in einem ehemaligen UFA-Kino aus den 50er Jahren – die Spielstätte bietet hier mit Konzertsaal, Club, Lounge und Bar inklusive eigener Gastronomie vielfältigste kulturelle und kulinarische Möglichkeiten. Über 300 Veranstaltungen jährlich mit Konzerten, Sessions und Workshops finden hier in der Zwischenzeit statt. Träger ist der gemeinnützige Verein domicil Dortmund e.V., die domicil gGmbH organisiert den Betrieb der Spielstätte mit Veranstaltungsprogramm und Gastrono-

WESTFALEN MAGAZIN


Rubrik Überschrift

45

„Jugend jazzt NRW“, das ProJazz-Festival oder der Jazz Preis Ruhr. Doch es wird nicht nur zugehört … In den letzten Jahren ist das domicil zu einer festen Adresse im Nachtleben geworden. Themenpartys wie z.B. Swing, Salsa oder Soul, 40+Partys und Electronics mit DJs aus der Region bieten für viele Geschmäcker die Möglichkeit, die Nacht durch zu feiern und zu tanzen. Neben den Konzerten kommt die Nachwuchsarbeit nicht zu kurz. Nationale und internationale Newcomer werden gefördert und mit der SOUNDZZ-Programmschiene werden speziell Familien- und Schulkonzerte angeboten sowie Schülerbands eine Auftrittsmöglichkeit geboten. Dafür gab es mit dem Spielstättenprogrammpreis auch die Auszeichnung vom Land NRW. Nach der Veranstaltung muss man nicht weit gehen, um zu entspannen. Die hauseigene Bar ist Eingang und Aushängeschild zugleich. Schlank, elegant und fein rausgeputzt: 50erJahre-Flair trifft Jetztzeit. Mehrfach wurde sie als beste Cocktailbar der Region ausgezeichnet. Angeboten werden klassisch zubereitete Cocktailspezialitäten, Espresso- und Kaffeebar, feine Weine, Whisky-Tastings und eine Snackkarte mit abwechslungsreicher kalter und warmer Küche. Zudem können die Räumlichkeiten für Veranstaltungen aller Art gemietet werden. Die Erlöse aus Gastronomie und Vermietung fließen dabei dem gemeinnützigen Zweck des domicils zu, also der Förderung der Kultur. Weitere Informationen www.domicil-dortmund.de

WESTFALEN MAGAZIN


46

Forellenglück Spezialitätenrestaurant Hugo im Dahl

In einem Zeitraum von über 60 Jahren hat sich das Spezialitätenrestaurant Hugo im Dahl in Ascheberg-Herbern einen exzellenten Ruf bei Fischliebhabern und Feinschmeckern im besten Sinne des Wortes erarbeitet. Begonnen hat die Geschichte des Restaurants im Jahre 1955. Familie Burghard, die Eltern der jetzigen Inhaberin Gabriele Ledendecker, eröffneten in einem umgebauten Bauernhaus ihr Restaurant. Seit den 1960er Jahren dreht sich hier alles um die Forelle.

E

igene, von frischem Quellwasser gespeiste Teiche sind die beste Voraussetzung für prächtige und besonders frische Exemplare dieses Edelfisches. Seit dem heißt die Devise: „Bei uns kommen nur eigene, fangfrische Forellen auf den Tisch des Gastes – zubereitet in zahlreichen köstlichen Variationen.“ Im März 2008 eröffnete Gabriele Ledendecker nur wenige Meter entfernt von dem alten Bauernhaus in ihrem privaten

WESTFALEN MAGAZIN

Landhaus das kleine, elegante „Spezialitätenrestaurant Hugo im Dahl“. Möchten Sie das Restaurant zum ersten Mal besuchen, empfehle ich unbedingt, sich vor Reiseantritt eine Wegbeschreibung aus einem Routenplaner auszudrucken oder gleich mit Navigationssystem zu fahren - das Restaurant Hugo im Dahl liegt sehr ländlich. Man fährt über einige enge Landstraßen, um zum Restaurant zu gelangen, hat dafür aber ein ungestörtes und entspanntes

Genusserlebnis. Kein geschäftiges Treiben von Nachbarn oder gar Autolärm stören die Idylle. Die Gäste werden bereits am Parkplatz von der hauseigenen Damwildherde begrüßt und erreichen dann als erstes den „Essgarten“. Von der Terrasse dieses schönen Ortes kann man der Herde beim Äsen zusehen. Liebevoll eingedeckte Tische sowie schöne und bequeme Lounge-Sessel erwarten die Gäste. Die Lounge ist (zumindest bei schönem Wetter) von


47

Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Archiv Hugo im Dahl

Das Münsterland Hugo im Dahl

Der „Essgarten“ des umgebauten Bauernhauses

Frühjahr bis Herbst der ideale Platz für einen Aperitif vor dem Essen oder einen Kaffee oder Espresso danach. Das Restaurant ist seit Jahren gut gebucht. Hier gibt es keine sogenannte Laufkundschaft. Wer zu Gabriele Ledendecker ins Restaurant kommt, nimmt diese Abgeschiedenheit ganz bewusst und gerne in Kauf. Wie bereits erwähnt, geht es bei Gabriele Ledendecker zu allererst um hervorragende Forellengerichte in verschiedenen Variationen. Hier genießt man aber auch exzellente Vorspeisen, wie Carpaccio vom Breasola-Schinken an geschmorten Feigen,

Das gemütliche À-la-carte-Restaurant

Ihre Gastgeberin Gabriele Ledendecker

Jakobsmuschel auf Zwiebelconfit an Polenta oder ein Pastinaken-Süppchen. Zum Abschluss kann man sich über tolle Desserts freuen. Frische und geräucherte Forellen werden auf Vorbestellung auch außer Haus geliefert. Dieses Angebot wird auch gerne von einigen guten Restaurants aus der Region in Anspruch genommen. Auch der Restaurantführer „Guide MICHELIN“ lobt die hervorragende Qualität und Frische der Forellen aus Ascheberg-Herbern und die Gäste honorieren Service, Kompetenz und Qualität seit Jahren mit vorderen Plätzen beim Westfälischen Gastronomie-

preis. Hierbei handelt es sich um einen Publikumspreis, bei dem alljährlich ca. 20 000 Gäste 200 Restaurants bewerten. Planen Sie Ihren nächsten Ausflug nach Ascheberg-Herbern und genießen Sie die hervorragenden Forellen in einer entspannten und guten Atmosphäre. Dann vergessen Sie Ihren Alltagsstress mit Sicherheit für einige Stunden.

Gastgeberin und Köchin zugleich

Das Kaminzimmer bietet Platz für 6 Gäste

Weitere Informationen www.hugo-im-dahl.de

WESTFALEN MAGAZIN


... erfrischend kompetent für Ihre Gastronomie!

∞ viel zu entdecken

im Planetarium Münster Tabaluga, Gravitationswellen und Spaziergänge auf dem Mars Die Entdeckung der Gravitationswellen wird in der Wissenschaft derzeit als absolute Sensation gefeiert. Wer etwas Nachhilfe zu dem Thema gebrauchen kann, dem empfehlen wir einen Besuch des Planetariums in Münster. Mit einer spontanen Sonderschau widmet man sich hier dem Thema.

E Getränke Weidlich GmbH Telefon 0231 6183-0 Standort Düsseldorf Telefon 0211 77920-202 Standort Osnabrück Telefon 0541 600 20-0

www.getraenke-weidlich.de

WESTFALEN MAGAZIN

benso können wir einen Besuch Fans von Tabaluga oder Pink Floyd und natürlich allen Astronomie-Interessierten empfehlen. Denn das Großplanetarium bietet nicht nur vielfältige Angebote für Jung und Alt, es glänzt auch mit der schärfsten Auflösung in Europa. Mit einem Kuppeldurchmesser von 20 Metern bietet das, mitten im Naturkundemusem Münster gelegene, Planetarium 260 Besuchern Platz. In bequemen Lehnsesseln genießt man hier eine atemberaubende Atmosphäre und ein besonderes Raumgefühl. Wetter- und tageszeitunab-

hängig kann man hier mit dem Sternenprojektor Zeiss „Universarium Modell VIII“, Lasertechnik und Videoprojektoren alle denkbaren Himmelsszenarien nachstellen und erlebbar machen. Die neuen Fulldome-Projektoren schaffen 35 Megapixel – mehr als eine Kamera aufnehmen kann. Diese Auflösung ermöglicht dem Planetarium Münster die zur Zeit schärfste Bilddarstellung der Welt. Hiermit gehört Münster mit Einrichtungen in London oder Peking zur internationalen Weltspitze. Im klimatisierten Sternensaal werden jetzt die unglaublichen


Willkommen auf der Alm!

Genießen Sie den Frühling auf unseren Sonnenterrassen. Die Kuppel des Planetariums mit dem Sternenprojektor

Fotos: LWL/Oblonczyk

Wunder des Weltalls noch plastischer und anschaulicher als je zuvor präsentiert. Die sechs neuen Projektoren werfen ein riesiges, den Besucher umgebendes Bild an den Planetariumshimmel. Von den neig- und drehbaren Sesseln aus wird die Erde umkreist, der Mars erobert oder die Saturnringe durchflogen. Kinder und Erwachsene sind mittendrin statt nur dabei. Das vielfältige Angebot spricht mit dem „Hasen Felix im All“ von Kindern ab vier Jahren über Konzertvorführungen und Lesungen unter dem Sternenhimmel für Kulturbegeisterte bis hin natürlich zu astronomisch interessierten Laien und Wissenschaftlern eine breite Zielgruppe an.

Den ersten, den zweiten oder einfach den 2016er.

Naturkundemuseum Die Nachbarschaft eines Großplanetariums und eines Naturkundemuseums, so wie in Münster, ist ebenfalls einzigartig und ein Grund mehr für einen Besuch.

Mittendrin in der Lasershow

Dorf-Alm Willingen Briloner Str. 44 34508 Willingen T 05632 966190

Dorf-Alm Winterberg Am Waltenberg 35 59955 Winterberg T 02981 929592

Warme Küche: täglich 11-22 Uhr Aktionen WESTFALEN & Events: MAGAZIN www.dorf-alm.de


50

Das Münsterland Planetarium Münster

Eingangsbereich mit Blick auf die Kuppel des Planetariums

Das Naturkundemuseum zeigt auf 4 200 Quadratmetern verschiedene Sonder- und Dauerausstellungen. Zu den einzigartigen Objekten zählt z.B. der weltweit größte Ammonit mit 1,80 Meter im Durchmesser, der frei zugänglich im Museumsfoyer bewundert werden kann. Museum und Planetarium bei einem Besuch – dieses einmalige Angebot wird von vielen Besuchern wahrgenommen. Sicher einer der Gründe, warum das Planetarium Münster heute zu den besucherstärksten Planetarien in Deutschland zählt. Weitere Informationen www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de

MIT FRISCHEM WIND IN DEN FRÜHLING

Der Riesenammonit im Foyer des Museums

Aktuelle Sondervorstellungen - Auswahl -

Musikshow – Zauber der Anderswelt Der Fulldome-Film mit Musik zum Träumen von der weltweit bekannten Harfenistin Christine Högl FR 08.04.2016 | Eintritt 8,00 €, 6,00 € ermäßigt | 19.30 Uhr Musikshow – Tabaluga und die Zeichen der Zeit Mit der Musik von Peter Maffay. FR 15.04.2016 | Eintritt 5,50 € Erw., 3,00 € Kinder | 18.00 Uhr Musikshow – Chaos and Order – A Mathematic Symphony Rauschhafte Bildwelten und Klangmuster FR 15.04.2016 | Eintritt 5,50 € Erw., 3,00 € Kinder | 19.30 Uhr Musikshow – The Dark Side of the Moon Grandioser Rock mit der Musik von Pink Floyd im Planetarium FR 13.05.2016 | Eintritt 10,00 €, 8,00 € ermäßigt | 19.30 Uhr Musikshow – Tabaluga und die Zeichen der Zeit Mit der Musik von Peter Maffay. FR 20.05.2016 | Eintritt 5,50 € Erw., 3,00 € Kinder | 18.00 Uhr Musikshow – Alien Action – Science Fiction meets PopArt Schräge Musik- und Design-Show mit SciFi-Elementen FR 20.05.2016 | Eintritt 5,50 € Erw., 3,00 € Kinder | 19.30 Uhr

ab Frühjahr mit der Mühlenhütte für Veranstaltungen Die Windmühle Fissenknick Holger u. Birgit Lemke Windmühlenweg 10 32805 Horn- Bad Meinberg Tel.: +49 (0) 5234 - 919602 info@windmuehle-fissenknick.de www.diewindmühle.de

WESTFALEN MAGAZIN

Musikshow – The Wall Meilenstein der Rockgeschichte mit der Musik von Pink Floyd im Planetarium FR 10.06.2016 | Eintritt 10,00 €, 8,00 ermäßigt | 19.30 Uhr Musikshow – Chaos and Order – A Mathematic Symphony Rauschhafte Bildwelten und Klangmuster FR 17.06.2016 | Eintritt 5,50 € Erw., 3,00 € Kinder | 19.30 Uhr

Fotos: LWL/Oblonczyk

Auch Münster kann virtuell überflogen werden


Wittekindshof neu entdecken

Das neue Motto des renovierten „Wittekindshof“

I

m Restaurant WIDU erwartet Sie eine gemütliche Atmosphäre, ein aufmerksamer Service und eine Küche, die regionale Gerichte und Wildgerichte der Saison perfekt zubereitet. Der Küchenchef Bernd Böhringer verwöhnt Sie im WIDU mit leckeren Grillspezialitäten aus See und Meer, neu interpretierten Klassikern sowie raffinierten Süßspeisen. Gerne führt Sie das WIDU-Team mit kulinarischen Highlights durch die vier Jahreszeiten. Die hervorragende Küche wird durch eine er-

lesene Weinauswahl abgerundet und lädt zum genussvollen Erleben in modernem Ambiente ein. Ob Familienfeiern, Konfirmationen, Geburtstage oder Hochzeiten– besondere Anlässe verdienen auch einen ganz besonderen Rahmen. Zur Gestaltung von Festlichkeiten aller Art bis zu 130 Personen stehen Ihnen das Restaurant WIDU, die Wittekindstube sowie die Räumlichkeiten des Wittekindshofes in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Menue-Karussell 2016 01.02. bis 31.03.2016

32 Gastronomen laden zum MenueKarussell ein. Unser kreatives Küchenteam hat ein köstliches 4-Gang-Menue zusammengestellt. Pro Person 51,50 Euro inklusive korrespondierender Getränke

Candle-Light-Dinner bei Kerzenschein

Im Restaurant „WIDU“ als 4-Gang-Menü. Preis pro Person 51,50 Euro inklusive korrespondierender Weine und Mineralwasser

Berghütte in Dortmund

Die neue Wittekindstube: Perfekt für zünftige Hüttengaudi

Ostersonntag und Ostermontag 27. & 28.03.2016 | 11.30 – 14.00 Uhr Es erwartet Sie wieder unser frühlingshaftes Osterhasenbuffet. Reservieren? Unbedingt! Preis pro Person 32,50 Euro

Muttertag 08.05.2016 | 11.30 – 14.00 Uhr

M

an muss nicht mehr extra von Dortmund bis in die Alpen fahren, um eine originelle Hüttengaudi zu erleben. In der renovierten Wittekindstube, mitten in Dortmund, findet man den richtigen Platz für zünftige Gemütlichkeit. Mit der Wittekindstube ist ein besonderer Ort entstanden: „Die Wittekindstube wurde aus dem Holz einer 300 Jahre alten Berghütte liebevoll und aufwendig gestaltet“, erklärt Hoteldirektor Michael Hövel, „sie ist der ideale Platz für

die perfekte Weihnachtsfeier oder jeden anderen Anlass, der ein Höchstmaß an Gemütlichkeit bieten soll.“ Ob mitten im Sommer oder im Winter, es ist immer die richtige Zeit für eine zünftige Hüttengaudi. Je nach Gusto werden dabei deftige Fleisch- und Käsegerichte gereicht. Genauso wenig fehlen dürfen landestypische Getränke, ob Weizen vom Fass, Originalbier aus dem Maßkrug, Grüner Veltliner oder Blauer Zweigelt – und auf Wunsch: Musik und Tanz.

Genießen Sie unseren SchlemmerVerwöhn-Brunch im Wittekindshof. Reservieren Sie rechtzeitig Ihren Tisch! Preis pro Person 32,50 Euro

Dinner-Musical-Shows „Open Air“ 30.07. & 03.09.2016 | 19.00 Uhr

Erleben Sie die besonderen Highlights aus 22 Musicals und genießen zeitgleich ein köstliches 4-Gang-Menü. Preis pro Person 68,00 Euro inklusive Aperitif und Schauspiel

Westfalendamm 270 44141 Dortmund Telefon: (0231) 51930 WESTFALEN MAGAZIN www.parkhotel-wittekindshof.de info@parkhotel-wittekindshof.de


52

Rubrik Überschrift

2016 Sie betreiben ein Restaurant oder ein Gasthaus? Dann fordern Sie jetzt kostenlos die Teilnahmeunterlagen für den Westfälischen Gastronomiepreis 2016 an. Auch 2016 werden wieder ca. 20 000 Gäste über das Restaurant und das Gasthaus des Jahres abstimmen. Die Auswertung findet durch eine neutrale Jury unter notarieller Aufsicht statt. Die ersten 10 Plätze der jeweiligen Kategorie werden ausgezeichnet. Die Auszeichnung hat sich zu einem wichtigen Marketinginstrument der teilnehmenden Gastronomiebetriebe entwickelt. Freuen Sie sich auf die große Gala in der Rohrmeisterei Schwerte. Ein Fernsehmoderator, Spitzenköche und anspruchvolles musikalisches Entertainment garantieren einen kurzweiligen und genussvollen Abend.

Teilnahmeunterlagen: Schauen Sie auf unsere Website www.westfaelischer-gastronomiepreis.de oder einfach E-Mail an: gastronomiepreis@westfalen-magazin.de

WESTFALEN MAGAZIN

2016

2016

Restaurant des Jahresdes Jahres

Landhotel/Gasthof

TOP 10

TOP 10

Nutzen Sie diese Auszeichnung in Ihrer Werbung


Jet

zt

Rubrik Überschrift

tei

lne

hm

53

en

!

Restaurant bewerten und gewinnen! Ihre Stimme zählt! Liebe Restaurantgäste, es ist wieder soweit. Vom 1. April bis zum 31. Juli 2016 suchen wir wieder den beliebtesten Landgasthof und das beliebteste Restaurant Westfalens. Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns bei diesem Wettbewerb mit Ihrer fairen und objektiven Bewertung online oder in den teilnehmenden Gastronomien unterstützen. Geben Sie vom 1. April bis zum 31. Juli 2016 Ihre Stimme für den Westfälischen Gastronomiepreis und gewinnen Sie: 1. Preis: Ein Gala Dinner für zwei Personen inkl. Übernachtung im Hotel Astenkrone****s in Winterberg, dem Gewinner des Gastronomiepreises 2015. 2. – 10. Preis: Hochwertiger Bildband „WESTFALEN wunderschön“ 11. – 20. Preis: Je eine Flasche Geldermann Sekt Die Gewinner werden von einer unabhängigen Jury ermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

2016 , urant ein das Resta ben Sie en: Bitte ge n möcht bewerte das Sie

Datum

chs: des Besu

be mabga zur Stim Weiter

WESTFALEN MAGAZIN


54

Überregional Weingut Manz

Weingut Manz

Winzer des Jahres 2015/2016 DLG Restaurants, die Wert auf eine exzellente Küche legen, wissen auch welch große Bedeutung hochwertige Getränke, hierbei insbesonders die Weine, haben. Viele dieser Restaurants haben direkte Kontakte zu den Weingütern ihrer Lieblingsweine. Das Weingut Manz mit seinen vielfach ausgezeichneten Weinen ist einer der bevorzugten Lieferanten der guten Restaurants unseres Landes.

D

as Weingut liegt mitten im idyllischen Weinort Weinolsheim – im Hügelland von Rheinhessen. Seit 1725 betreiben die Vorfahren der Familie Manz das Weingut. Heute bewirtschaftet die Familie mit Eric, Martina, Björn, Conny und Erich Manz in 8. und 9. Generation mit größter handwerklicher Sorgfalt und Respekt vor der Natur rund 20 Hektar Weinberge in den besten Lagen in den Gemeinden Weinolsheim, Oppenheim, Nierstein, Dienheim und Guntersblum.

WESTFALEN MAGAZIN

Produziert werden hier zu 95 % trockene Weine. Die Toplagen des Weingutes Manz sind: Weinolsheimer Kehr, Oppenheimer Herrenberg, Oppenheimer Sackträger, Niersteiner Hipping und Guntersblumer Steig-Terrasse. Aus diesen Lagen werden jedes Jahr herausragende Weine selektiert. Die Stärke der Weine resultiert aus den unterschiedlichen Bodenarten. Authentische Weine mit klarer Bodenprägung bestimmen dabei den Stil des Weingutes. Das Lieblingskind hierbei ist der Riesling. Für

„Manzens“ ist er der König der Weine. Je nach Lage präsentiert er sich mal filigran, muskulös, stets frisch, fruchtig und mit jener Eleganz und Rasse, die Kenner schwärmen lässt. Handarbeit von A – Z und Qualitätsbesessenheit bis ins letzte Detail lassen die Weine so gedeihen, wie die Natur es zulässt. Jedes Jahr anders, jedoch immer eine Klasse für sich. Grundlage für die konstante Qualität aller Weine des Hauses ist die absolute Kompromisslosigkeit bei der


Fotos: Archiv Weingut Manz, futec AG / Gerhard Besler

55

Herstellung. Dabei spielt Zusammenspiel und Power der Familie eine herausragende Rolle! Jeder für sich ist eine starke Persönlichkeit, als Familie sind sie unschlagbar. Ihre gemeinsame Arbeit beginnt bereits im Weinberg: Vielfache Vorselektion bei der Herstellung, nur optimal reife Trauben, die im besten Zustand (physiologische Reife) geerntet werden. Ausgedehnte Maischestandzeit, schonende Verarbeitung sowie angepasste Vergärung und Reifung unterstützen die Individualität sowie den Facettenreichtum der Manz-Weine. Im Jahre 2004 errichtete die Familie mitten in den Weinbergen mit Blick auf den Petersberg ein neues Weingut. Es ist ein kleines Schmuckstück mit mediterranem Flair geworden. Einen wichtigen Bestandteil der Rebflächen nehmen die Burgunderweine (Weißer und Grauer

Burgunder, Chardonnay sowie Früh- und Spätburgunder) ein. Diese Weine gedeihen auf sehr kalkhaltigen, steinigen Böden, die ihnen eine besondere Mineralik, Schmelz und Länge verleihen. Zu den Rebenklassikern gehören Silvaner, Sauvignon Blanc, Gewürztraminer und Scheurebe. Feinste Früh- und Spätburgunder mit guter Tanninstruktur zählen zu den Idolen des Weingutes, aber auch die zugereisten Rebsorten aus aller Welt wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und St. Laurent gedeihen auf den tiefgründigen, kargen und steinigen Böden in besten Lagen zu außergewöhnlichen Cuvées heran. Die Weißweine werden kühl im Edelstahl ausgebaut, die Rotweine traditionell über die Maische vergoren (4 – 8 Wochen) und im Barrique- und Holzfasskeller ausgebaut.

Großes Fachwissen, Tradition, Ehrgeiz, Ausdauer und beste Lagen sind maßgebend für die hohe Qualität der Produkte dieses Familienweingutes. Die vielen Auszeichnungen und Preise sprechen für sich – 16-mal der Staatsehrenpreis und 15 Bundesehrenpreise in Folge, mehrfacher Gewinner des Deutschen Riesling Spätlesewettbewerbs, Sieger beim deutschen Rotweinpreis, 3,5 F im Feinschmecker, 3 Trauben im Gault&Millau und 2015 die Auszeichnung zum Winzer des Jahres spiegeln eindrucksvoll die Qualität der hier produzierten Weine wider. Das Weingut Manz gehört zu den meist prämierten Weingütern in Rheinhessen. Weitere Informationen www.manz-weinolsheim.de

WESTFALEN MAGAZIN


56

Lebensart Sterne über Westfalen

Sterne über Westfalen „Die deutsche Gastronomie zeichnet sich durch eine hohe Dynamik aus und zählt heute unumstritten zu den Besten der Welt. Vor allem eine junge Generation top ausgebildeter, hoch motivierter und innovativer Köche sorgt für frischen Wind. Dies zeigt nicht zuletzt die Tatsache, dass von den 26 neu mit einem Stern ausgezeichneten Restaurants viele einen Küchenchef haben, der jünger als 30 Jahre alt ist“ so Michael Ellis, internationaler Direktor des Guide Michelin

D

er Guide MICHELIN 2016 präsentiert 290 (+6 gegenüber dem Vorjahr) Sternerestaurants in Deutschland. Ein erneuter Rekord! NRW steht mit 45 (+1) Sterne-Restaurants nach Baden-Württemberg mit 74 (-3) und Bayern 49 (+2) bundesweit an dritter Stelle. Auf Westfalen entfallen dabei acht Sternerestaurants.

Beim Bib Gourmand (sorgfältig zubereitete Speisen und ein gutes Preis-LeistungsVerhältnis) entspricht mit 471 Nennungen die Zahl der ausgezeichneten Restaurants der Anzahl von 2015. In NRW hat die Zahl der mit dem Bib Gourmand ausgezeichneten Restaurants 50 (-19) allerdings stark abgenommen. Damit ist die Qualität der Restaurants in Westfalen, die mit einem

Bib Gourmand ausgezeichnet wurden, besonders hoch einzuschätzen. In Westfalen gibt es in 2016 mit 19 Restaurants ein ausgezeichnetes Haus mehr als in 2015. Wir möchten Ihnen heute die neuen Sterne und Bib Gourmand Inhaber vorstellen und gratulieren an dieser Stelle allen Restaurants zu deren Auszeichnungen.

Kikillus Restaurant in Dortmund Neu in der Riege westfälischer Sternerestaurants

David Kikillus, Spitzenkoch, der eigentlich Fußballprofi werden wollte, führt heute das wohl ungewöhnlichste Restaurant Dortmunds. Kikillus Restaurant besticht durch eine experimentelle Küche auf höchstem Niveau

in einem inspirierenden Ambiente. Das Design des Restaurants überzeugt durch ein attraktives Interieur, bei dem ein edler Stilmix aus verschiedenen Jahrzehnten und warme Farben für eine besondere Atmosphäre sorgen. Die Re-

staurant Kikillus „Fun Dine“ Küche entführt die Gäste auf eine kulinarische Traumreise der Extraklasse. Mit dieser Küche und in dieser Küche sollen alle ihren Spaß haben: Die Köche, der Service und die Gäste.

Wir machen Ideen sichtbar. www.LensingDruck.de

WESTFALEN MAGAZIN

GRUPPE


Lebensart Sterne über Westfalen

57

Vom Guide MICHELIN ausgezeichnete Restaurants in Westfalen 2 MICHELIN Sterne

Küchenchef

Michelin Bib Gourmand

Küchenchef/in

Restaurant Rosin, Dorsten

Frank Rosin

NEU Almer Schlossmühle, Brilon

Martin Steiner

Restaurant Beesten, Rheine

Christoph Beesten

Bistro im Hotel Reuter, Rheda-Wiedenbrück

Iris Bettinger

Büscher’s Restaurant, Bielefeld

Patrick und Andreas Büscher

NEU Büschkers Stuben, Vreden

Christoph Winkelhorst

Gasthof Brink, Hövelhof

Florian Brink

Domschenke, Mastholte

Karl-Heinz Sittinger

Landhotel Donner, Meschede

Georg Donner

Restaurant Freiberger, Coesfeld

Benedikt Freiberger

Restaurant Habbels, Sprockhövel

Roland Rohm

Der Lennhof, Dortmund

Attila Karpati

Hotel Lindenhof, Emsdetten

Udo Hankh

Restaurant Medium, Gütersloh

Thomas Büdel

Hotel Menge, Arnsberg

Christoph Menge

Penz am Dom, Altenberge

Dennis Penz

Poppenborgs Stübchen, Harsewinkel

Heinrich Poppenborg

1 MICHELIN Stern

Küchenchef/in

Restaurant Balthasar, Paderborn

Elmar Simon

Restaurant Goldener Anker, Dorsten

Björn Freitag

Restaurant Gourmet 1895, Münster

André Skupin

NEU Restaurant Kikillus, Dortmund

David Kikillus

Restaurant Palmgarden, Dortmund

Michael Dyllong

Hotel-Restaurant Reuter, Rheda-Wiedenbrück

Iris Bettinger

Restaurant Westfälische Stube, Hörstel

René Kalubius

Nette Nachbarn: 3 MICHELIN Sterne***

Küchenchef

Restaurant la vie, Osnabrück

Thomas Bühner

Nette Nachbarn: 1 MICHELIN Stern*

Küchenchef

Landhotel Schütte, Schmallenberg

Martin Friedrich

Restaurant Haus Stemberg

Sascha Stemberg

Gasthaus Stromberg, Waltrop

Stefan Manier

Besuchen Sie uns auf Facebook

Schwalenstöcker & Gantz GmbH Lebensmittel-Großhandel & Gastrotechnik

Frankenberger Landstraße 20 . 34497 Korbach WESTFALEN MAGAZIN Tel.: 05631/5007 -0 . service@schwalli.de . www.schwalli.servicebund.de DE-ÖKO-001


58

Neujahrsempfang 2016

Das Westfalen Institut stellt seine neuen Veranstaltungsräume vor

Der Neujahrsempfang 2016 war für das Westfalen Institut der willkommene Anlass, seinen Mitgliedern und Sponsoren die neuen Büro- und Veranstaltungsräume in Dortmund-Hombruch vorzustellen. Im Vergleich zum alten Standort in Lünen steht dem Institut nun die doppelte Bürofläche, inklusive großem Besprechungsraum sowie Seminar- und Showküche, zur Verfügung. Die neue Seminarküche besteht aus zwei großen Küchenblocks mit Induktionsfeldern sowie großzügigen Kühl- und Lagerräumen. Zudem stehen den Teilnehmern für die Seminare und Kochkurse Tische und Bestuhlung für 36 Personen bereit, zuzüglich einiger Stehtische. Ein kleines Extra-Highlight ist die durch eine große Glastür getrennte Terrasse. Sie kann bei Bedarf mit festinstallierten Heizstrahlern beheizt werden. Die große ausfahrbare Markise schützt bei leichtem Nieselregen und im Sommer vor allzu viel Sonne. Mit dem Neujahrsempfang am 21. Januar fand dann also die Auftaktveranstaltung des Instituts in der neuen Seminar- und Showküche statt. Die Mitglieder und Sponsoren waren wieder aus ganz Westfalen – von Bielefeld bis Winterberg und von Lüdenscheid bis Bad Driburg – angereist. Das Institut kann sich seit vielen Jahren über einen regen Zuspruch bei seinen Veranstaltungen freuen. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich rund 100 Gäste auf der Dachterrasse der Studioküche auf ein Glas Geldermann Sekt und ein frisch gezapftes Hövels Original im Stößchen. Selbstverständlich sorgten auch in diesem Jahr wieder Spitzenköche für die kulinarischen Genüsse. Es ist schon eine kleine Tradition, dass die Gäste an diesem Tag von großen Neujahrsreden und -ansprachen verschont bleiben. Die Veranstaltung dient in erster Linie dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Knüpfen von neuen Kontakten, so wie es in einem gut funktionierenden Netzwerk sein sollte. Als Gastköche waren in diesen Jahr der sterneerfahrene Avantgardekoch Heiko Antoniewicz und Spitzenkoch Nils Walbrecht angereist. Nun möchten wir Ihnen noch einmal nachträglich den Mund wässerig machen und Ihnen die kulinarischen Leckereien dieses Tages vorstellen: Nils Walbrecht Rodeo Steak auf zweierlei Art (als Tartar und vom 800 °C heißem Grill) Rote Bete | Lavendel | Ziegenkäse Heiko Antoniewicz Skrei (Winterkabeljau) | Bah Kut the Sud | Paprika

Jetzt Mitglied werden: www.westfalen-institut.de

WESTFALEN MAGAZIN


59

Fotos: futec AG

Westfalen Institut Sonderveröffentlichung

Für die handfesten regionalen Genüsse steht bereits seit acht Jahren der Präsident des Westfalen Instituts – in diesem Jahr mit einer speziell für den Empfang hergestellten und mit Kräutern gewürzten Bratwurst. Gerhard Besler Currywurst vom Bunten Bentheimer Landschwein mit Beslers Currywurstsauce special Auch an diesem Tag konnten die Gäste wieder die lockere Atmosphäre, ganz ohne Protokoll, bei guten Gesprächen und exzellenten kulinarischen Leckerbissen genießen.

Impressum:

Die nächsten Termine Kochseminar mit Sternekoch Michael Dyllong 15. März 2016 | ab 14.00 Uhr Ort: Seminarküche Westfalen Institut Zeit: 14.00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr Thema: Moderne Menüphilosophie. Aus seinem Menü GRENZENLOS wird der Sternekoch die einzelnen Gänge vorstellen und servieren.

Jahreshauptversammlung Westfalen Institut 7. April 2016 | ab 14.30 Uhr Ort: Tagungsraum Westfalen Institut Einladungen zu den einzelnen Veran­ staltungen erfolgen gesondert. Wenn nicht anders ausgezeichnet, für Mitglieder kostenfrei.

S. 56 – 57 sind eine Sonderveröffent­ lichung des Westfalen Institut e. V. im Westfalen Magazin. Herausgeber (v.i.S.d.P.): Westfalen Institut e. V. Harkortstraße 37 – 39 44225 Dortmund www.westfalen-institut.de Redaktion: Gerhard Besler Gestaltung: Thorsten Piepenbrink Druck: Hitzegrad, Dortmund Besuchen Sie uns auch unter www.facebook.com/Westfalen.Institut

WESTFALEN MAGAZIN


60

Ostwestfalen-Lippe Rietberg in Ostwestfalen

Stadt der schönen Giebel Rietberg in Ostwestfalen

Bereits in der Altsteinzeit war das heutige Stadtgebiet Rietbergs von Menschen besiedelt. In der Großen Höppe, am Südrand der Stadt, fand man Überreste von Wohnplätzen. Heute ist Rietberg eine Mittelstadt mit ca. 28 000 Einwohnern im Kreis Gütersloh. Im Stadtgebiet befinden sich viele gut erhaltene historische Häuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Der Fluss Ems schlängelt sich mitten durch die Altstadt. Die schönsten Seiten dieser Stadt zeigte uns Johannes Kürpick, Direktor des Hotels „Lind an der Ems“. Wie es der Name des Hotels schon andeutet, liegt dieses direkt am Fluss und man blickt von der Terrasse auf den Fluss und die Altstadt.

A

usgangs- und Zielort unserer Städtereise war gegen Ende Januar 2016 das zentral in der Innenstadt gelegene Hotel Lind an der Ems. Kurze Lagebesprechung mit Johannes Kürpick, dann machten wir uns bei mildem, aber auch trübem Wetter auf den Weg. Bevor

WESTFALEN MAGAZIN

wir aber über die Gegenwart und die Sehenswürdigkeiten dieses romantischen Städtchens berichten, ein kurzer Überblick zur Geschichte der Stadt. Urkundlich kann die Stadt Rietberg ihre Entstehungsgeschichte bis in das Jahr 1100 zurückverfolgen. Damals wurde die

Stadt als Rietbike erwähnt. Hierbei handelt es sich um die Zusammenführung von Ried (Schilfrohr) und Bach. Bereits im 11. Jahrhundert wurde die Rietburg als Grenzburg der Grafen von Werl-Arnsberg zum Schutz gegen Paderborn errichtet. In enger Nachbarschaft zur Burg siedelten


Ostwestfalen-Lippe Rietberg in Ostwestfalen

Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Hagar66, Archiv Stadt Rietberg

Johannes Kürpick vor dem Cultura Rundtheater

Emsblick am ehemaligen Franziskanerkloster

Stimmungvolle Kulisse entlang der Straßen

sich Handwerker und Kaufleute an. Bei der Burg handelte es sich um eine Erdhügelburg, die in einem sumpfigen Bogen der Ems angelegt wurde. Durch das sumpfige Gelände, Mauern und Wälle war die Anlage geschützt. Sie lag strategisch am Schnittpunkt des gräflichen Interessenbereiches zu den Einflussbereichen der Bistümer Münster, Paderborn und Osnabrück. Nach ihrer Zerstörung im Jahre 1124 wurde sie bis 1141 wieder aufgebaut und an anderer Stelle 1354 eine neue Burg errichtet. In der Umgebung der alten Burg hatte sich eine Siedlung entwickelt, die 1374 Stadtrecht erhielt. Nachdem es im 17. Jahrhundert zur Rekatholisierung der Grafschaft kam, wurde an Stelle der alten Burg 1619 ein

61

Altstadt mit Rathaus und Pfarrkirche

Franziskanerkloster gegründet. Trotz ihrer geringen Größe verfügte die Grafschaft über eigenes Militär und eine eigene Währung. Regiert wurde vom Schloss Rietberg aus, welches im 14. Jahrhundert etwa einen Kilometer südlich der Stadt errichtet wurde. Durch Erbfolge und Heirat wechselten in den folgenden Jahrhunderten die Besitzer und Herrscher. Von 1807 – 1813 gehörte die Grafschaft Rietberg zum napoleonischen Königreich Westphalen unter König Jérome Bonaparte. 1815 wurde die Grafschaft preußische Standesherrschaft. Neben der Hauptund einzigen Stadt Rietberg bestand die Grafschaft nur aus einer Anzahl von Bauernschaften, die unter der preußischen

Herrschaft selbständig wurden. Im Jahre 1843 wurde mit der westfälischen Landgemeindeordnung das Amt Rietberg mit Sitz in Rietberg geschaffen. In den 1870er Jahren bekam Rietberg seine erste Straßenbeleuchtung (mit Petroleumlampen). Darauf folgte die zentrale Versorgung mit Trinkwasser.

Gegenwart Rietberg ist heute eine ausgesprochen mittelständische Stadt mit einer diversifizierten Wirtschaftsstruktur. Großunternehmen sind in der Stadt und Umgebung nicht ansässig. Die Lear Cooperation, ein Hersteller von Fahrzeugteilen, ist der größte Arbeitgeber in Rietberg. Das verarbeitende

WESTFALEN MAGAZIN


Flüchtlinge in Not

Gewerbe beschäftigt insgesamt 53,6 % der ca. 9 960 sozialversicherten Arbeitnehmer.

Syrien, Südsudan und weltweit: Überall dort, wo Menschen vor Gewalt und Not auf der Flucht sind, hilft CARE. Helfen Sie mit. Schon mit 30 Euro retten Sie Leben! IBAN: DE 93 37050198 0000 0440 40 BIC: COLSDE33 www.care.de

WESTFALEN MAGAZIN

Sehenswürdigkeiten Was inspiriert den klassischen Wochenendausflügler zu einem Besuch in Rietberg? Da spielen natürlich in erster Linie die Sehenswürdigkeiten, Gastronomie und Kultur eine wichtige Rolle. Im Sommer locken besonders die Gaststätten und Biergärten in der historischen Innenstadt sowie der Gartenschaupark und im Winter ist es der Karneval. Einige dieser Objekte möchten wir Ihnen nun gemeinsam mit unserem Stadtführer Johannes Kürpick vorstellen.

Klosterkirche St. Katharina Die ehemalige Klosterkirche St. Katharina nimmt mit ihrer reichen Ausstattung aus dem 17. und 18. Jahrhundert eine herausragende Stellung im gesamten Kreis Gütersloh ein. Das angrenzende Franziska-

nerkloster wurde im Jahr 1618 gegründet und 1975 aufgehoben. Im Klostergebäude ist heute das Jugendwerk Rietberg untergebracht. Die Kirche wird von der kath. Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist genutzt und unterhalten. Nach der letzten Renovierung (2007) wurde der Kirchturm mit seiner prachtvollen Barockausstattung nach historischen Unterlagen komplett neu gefasst.

Klostergarten / Skulpturengarten Im Klostergarten haben elf Bronzeskulpturen des im Ortsteil Varensell ansässigen Künstlers Dr. Wilfried Koch einen festen Standort gefunden. Als Wandelgarten angelegt, diente der Park schon den Mönchen als ein Ort der Stille und Meditation. Der Park lädt auch heute noch zu einem geruhsamen Spaziergang, aber auch zum Meditieren und Entspannen ein. Die Skulpturen hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Weitere acht Skulpturen befinden sich vor

Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Waltons77, Archiv Stadt Rietberg

Ihr CAREPaket hilft!


AUCH 2016 WIEDER EIN ERLEBNIS!

* 23 m hoher Rutschenturm * Klimapark Rietberg * Camping Pods: naturnahes Übernachtungserlebnis * Gartenträume, Spiel und Spaß für die ganze Familie * Rieti-Shuttle an Sonn-/Feiertagen * Hochseilkletterpark „schnurstracks“

Vielfältiges Veranstaltungsprogramm (u.a.): * 13.–29.05.2016 Europas größter Hüpfburgenpark

dem Eingang des Kunsthauses und in den Innenräumen des Museums Wilfried Koch.

Cultura Zur Landesgartenschau 2008 kaufte die Stadt die temporäre Spielstätte „RheinOperMobil“ und baute sie am Rande des historischen Stadtkerns wieder als „Cultura“ auf. Das Cultura-Sparkassen­ theater an der Ems ist ein moderner Nachbau des 1599 am Südufer der Themse in London erbauten Globe Theatres. Auf drei Etagen finden in rustikaler Atmosphäre 750 Personen Platz. Die Entfernung zur Bühne beträgt aufgrund der Rundtheateranordnung maximal 15 Meter. Ein idealer Spiel­ort für Livekonzerte und Autorenlesungen ( z.B. Die Prinzen, Achim Reichel, Ökumenischer Gospelchor).

Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch Das Museum entstand in einem Rietberger Ackerbürgerhaus aus dem Jahre 1767. Seit

2007 beherbergt das Haus die malerischen Werke des Künstlers Dr. Wilfried Koch. Das Haus verfügt über eine durchgehende Deele und eignet sich deshalb für kleinere Veranstaltungen und Empfänge. Vor dem Haus haben noch einige Bronzefiguren des Künstlers einen festen Platz gefunden.

* 15.07.–07.08.2016 Nostalgischer Jahrmarkt

* 12.06.2016 Weltspieltag

* 17.07.2016 Lukullische Landpartie (Markt)

* 19.06.2016 Rieti’s Käfertreffen

* 31.07.2016 Piratenfest

* 25./26.06.2016 Mittelalter-Markt

* 23.10.2016 Drachenfest

Historisches Rathaus Mittelpunkt und Wahrzeichen der malerischen Innenstadt ist das 1805 erbaute Rathaus. In seiner unverwechselbaren Gestalt gilt es als eines der schönsten Rathäuser Westfalens.

Gartenschaupark Rietberg Der aus dem Landesgartenschaugelände von 2008 entwickelte Gartenschaupark umfasst ein Areal von 40 Hektar. Der Park ist ein Paradies für Blumenliebhaber, Familien, für Jung und Alt. Die Spiellandschaften und Mitmachelemente sind Besuchermagnete für Familien. Besonders beliebt sind der Wasserspielbereich mit PiratenQR-Code scannen für aktuelle Infos

Gartenschaupark Rietberg GmbH WESTFALEN MAGAZIN Telefon: 05244 986 - 292 www.gartenschaupark-rietberg.de


Ostwestfalen-Lippe Rietberg in Ostwestfalen

Fotos: Archiv Hotel Lind, Archiv Stadt Rietberg

64

Karnevalshochburg Rietberg

schiff, der Mehrgenerationen Fitness­ parcours und die Großspielmöglichkeiten für Schach und Tischtennis. Ein besonders beliebter Ort im Park ist die einzige Freiluftorgel Europas nach historischem Vorbild. Die Technik der Orgel fasziniert, denn das gesamte Pfeifenwerk ist durch ein Glasgehäuse sichtbar. Seit der Landesgartenschau 2008 erfreut sich der Park ständig wachsender Beliebtheit. Im Jahre 2015 wurden erstmals 200 000 zahlende Besucher gezählt.

Karneval in Rietberg Zur Karnevalszeit steht ganz Rietberg fünf Tage Kopf. Die Emsstadt gilt in ganz Ost-

Entspannen in der Skylobby des Hotels Lind an der Ems

westfalen als Karnevalshochburg schlechthin. Spätestens, wenn der Bürgermeister am Altweiber-Donnerstag unter großem Jubel die Stadtschlüssel abgeben muss, haben die Narren das Sagen in Rietberg. »Ten Dondria helau« schallt es an allen Tagen durch die Straßen und Gassen. Es ist der alleine für Rietberg so typische Karnevalsgruß. Alleine am Rosenmontag sind mehr als 30 000 Narren und Närrinnen in der Stadt. Nur dieses Jahr blieben – wie in so vielen Städten – die Karnevalswagen in der Scheune. Aufgrund der Sturmwarnung wurde auch in Rietberg der Zug abgesagt. Was die Rietberger aber nicht weiter störte: Fußgruppen, Kapellen, Bollerwagen

und vor allem fröhliche und kostümierte Jecken haben am Rosenmontag das Bild auf der Rathausstraße und in der Altstadt bestimmt. Rietberg an der Ems ist zu jeder Jahreszeit sehens- und erlebenswert. Viel Spaß bei Ihrem Besuch in Rietberg. Gerhard Besler Weitere Informationen www.rietberg.de

Das Vier Sterne Superior Lind Hotel in Rietberg. Die Adresse zum Wohlfühlen. WESTFALEN Lind Hotel, AmMAGAZIN Nordtor 1, 33397 Rietberg Tel. 0 52 44 / 700 100 | www.lind-hotel.de

Lind am See, An den Teichwiesen 19, 33397 Rietberg


Anzeige_76+265_Wild_2015.qxp_Hotel_Weissenburg 27.0

Anzeige_76+265_Wellness_Luftaufnahme_Hotel_Weissenbu

Willkommen in der Weissenburg Willkommen Willkommen in der in der Weissenburg Weissenburg

Anzeige_76+265_Wild_2015.qxp_Hotel_Weissenburg 27.0

Lieblingsplätze Abt Laurentius Schlieker Der heutige Abt von Gerleve wurde 1951 in Castrop-Rauxel geboren und auf den Namen Marian getauft. Nach dem Abitur trat er in Gerleve ein und erhielt den Klosternamen Laurentius. Die Abtei schickte ihn zum Theologiestudium nach Rom und zum Studium der Kirchenmusik nach Aachen. Als Priester engagiert er sich mit Freude in der Seelsorge. Der begabte und begeisterte Organist hat mehrere CDs eingespielt. Im Jahr 2006 vertrauten ihm die Gerlever Benediktiner die Leitung ihrer Gemeinschaft an, die zur Zeit 44 Mönche zählt.

W

enn Mönche reisen, regnet es“, lautet ein altes Sprichwort. Anders gesagt: Mönche sollten zu Hause bleiben. Das entspricht der Mentalität des heiligen Benedikt. Der innere Bezirk und die unmittelbar Umgebung meines Klosters bieten Möglichkeiten für Ruhe und Entspannung, aber wenn mich Freunde und Freundinnen besuchen, lasse ich mich gern nach Billerbeck mitnehmen. Dieser Lieblingsort ist nur sieben Kilometer von Gerleve entfernt. Man kommt zu Fuß dorthin, indem man auf dem Wanderweg in der Nähe des Klosters die Ludgerirast passiert, den Ort, an dem sich im Jahr 809 der Missionar Liudger auf seiner letzten Reise ausruhte, die ihn nach Billerbeck führte, wo er dann starb. Über den „Sint-Lürs-Weg“ oder den westfälischen Jakobsweg gelangt man nach Billerbeck. Ich ziehe den Weg mit dem Auto meistens vor, um am Rande der Kleinstadt durch die malerische Berkelaue zu spazieren. Wenn ich keine weiteren Leute sehen möchte, wähle ich den Weg „übern Berg” hinter der Freilichtbühne, von wo aus man stundenlang wandern kann, ohne jemandem zu begegnen. Die Kolvenburg ist einen Besuch wert, vor allem wenn es eine Ausstellung zu sehen gibt. In der alten Johannikirche mag ich die spätgotische Plastik der Anna Selbdritt mit ihrem heiteren Detail: die Mariengestalt hat das Gesicht der Schauspielerin Lotti Huber. Am Johannikirchplatz und in der Münsterstraße vermitteln historische Wohnbauten ein besonderes Flair. Immer wieder ein Erlebnis ist ein Besuch im Billerbecker Dom mit seinen großen Farbfenstern. Billerbeck verfügt über Gastronomie für kleine und größere Geldbeutel. Ein befreundeter Wirt erfrischt mich gern mit einem Pils, das ich nicht bezahlen darf. Aus Gerleve grüßt sie ganz freundlich Ihr Abt Laurentius Schlieker

Zur Wildsaison serviert Ihnen unser Küchenteam leckere Wildspezialitäten. Das Wildbret kommt dabei teils aus der eigenen Jagd und die Zubereitung Inmitten der eine malerischen Parklandschaft hat bei uns lange Tradition. des in der waldreichen ZurMünsterlandes, Wildsaison serviert Ihnen Hügellandschaft der Baumberge, liegt im unser Küchenteam leckere • 80 ZimmerBillerbeck mit 140 Betten Erholungsort unser familienWildspezialitäten. Das Wildbret geführtes Hotel,teils die aus Weissenburg. • großzügiger Wellnessund kommt dabei der eigeSpa-Bereich auf 700 m2 Fläche nen Jagd und die Zubereitung •hat 80 Zimmer mit 140 Betten mit Schwimmbad, Sauna, Dampfbad, bei uns eine lange Tradition. Sanarium und Fitness-Bereich • großzügiger Wellness- und Spa-Bereich auf mit Schwimmbad, Sauna, m2 Fläche •700 80 Zimmer mit 140 Betten Gartenterrasse mit Blick auf Billerbeck Dampfbad, Sanarium und Fitness-Bereich • großzügiger Wellnessund Park mit Wildgehege • Gartenterrasse Blick auf Billerbeck Spa-Bereich aufmit 700 m2 Fläche • Möglichkeiten zum Golfen, Reiten und • großzügiger Park mitSauna, Wildgehege mit Schwimmbad, Dampfbad, Tennis in nächster Umgebung Sanarium und Fitness-Bereich • Möglichkeiten zum Golfen, Reiten und in nächster •Tennis Gartenterrasse mitUmgebung Blick auf Billerbeck • großzügiger Park mit Wildgehege

ie Jenal

an StefReiten ereich • Möglichkeiten zum Golfen, Wellnessbund Spa- und Tennis in nächster Umgebung

Die „Weissenburg-App“ direkt hier herunt erladen:

Stefanie Jenal ssbereich Spa- und Wellne

Familie Niehoff Gantweg 18 · 48727 Billerbeck Tel. (02543) 75-0 · Fax (02543) 75275 www.hotel-weissenburg.de Familie Niehoff Gantweg 18 · 48727 Billerbeck Tel. (02543) Familie 75-0 · Fax (02543) 75275 Niehoff www.hotel-weissenburg.de Gantweg 18 · 48727 Billerbeck Tel. (02543) 75-0 · Fax (02543) 75275 www.hotel-weissenburg.de WESTFALEN MAGAZIN


Orangen-Likör für Clea

Hövels Edelbrand mit Sanddorn verfeinert

Grubensalz

Beslers Liköre sind feine Fruchtliköre mit besonders ausgeprägtem Aroma und eigenem Charakter. Bei seinen Produkten werden bis zu 70 % Früchte oder naturreine bzw. Bio-Fruchtsäfte verwendet. Die Liköre sind weniger gesüßt als allgemein üblich und mit »Geist« veredelt und geben eine fruchtig trockene Note. Selbstverständlich werden keine künstlichen Farb- und Aromastoffe eingesetzt.

Diese Spirituosenspezialität begeistert die Genießer. Schon der erste Eindruck beim Hövels Edelbrand überzeugt mit seiner dezenten Malznote, die noch mit Sanddorn verfeinert wurde. Im Charakter ist der Hövels Edelbrand mit 32 % Vol. warm und rund. Zur Herstellung dieser Spirituose bedarf es weder Trauben noch Trester.

Gerhard Besler: »Ich verkaufe Geschmackserlebnisse, Chemie gibt es in der Apotheke.«

0,35 l Flasche für 19,90 €

100 g im Glas für 4,90 €

100 ml entspricht 5,69 € Alkohol 30 % Vol., 0,35 l Edeldestillat aus Hövels Original

Art-Nr. 5300

0,5 l Flasche für 14,90 € 0,5 l Flasche V.S.O.P. für 17,90 €

Dieses Grubensalz ist die kulinarische Antwort auf das weitbekannte schwarze Hawaiisalz. Es ähnelt schwarzen, glänzenden Kohlestückchen – deshalb der Name Grubensalz. Sparsam eingesetzt, verleiht es Speisen eine ganz besondere Note und ist optisch ein absoluter Leckerbissen. Es ist reich an Spurenelementen und knusprig im Geschmack.

Art-Nr. 4541

100 ml entspricht 2,98 € / 3,87 € Alkohol 27 % Vol., Art-Nr. 4240 / V.S.O.P. Art.-Nr. 2003

Schwerter Senf Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochwertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

250 ml Steinguttöpfchen für 3,90 € 100 ml entspricht 1,92 € Sorte Adrian Art-Nr. 5101 Sorte Honig Art-Nr. 5103

Sorte Chili Art-Nr. 5102 Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104

Alle Konfitüren werden ohne künstliche Zusatzstoffe, Farbstoffe oder Geschmacksverstärker hergestellt. Sie werden traditionell eingekocht und sind dadurch besonders lange haltbar. Genießen Sie selbst oder verschenken Sie diese Konfitüren mit ihren exklusiven Geschmackskombinationen an liebe Mitmenschen. Wir liefern dieses Dreierset in einem stabilen und repräsentativen Präsentkarton.

3 Gläser á 120 ml inkl. Präsentkarton für 6,90 €

Hot & Smokey Angenehm scharf, aromatisch und rauchig Art-Nr. 4800

Sweet & Smokey Angenehm aromatisch, etwas süßlich und rauchig

je 250 ml Flasche für 4,99 € 100 ml entspricht 2,20 €

The Knife

Die Brotsäge

Die Solinger Traditionsschmiede GÜDE hat Köchen auf die Finger geschaut und mit der Neuheit „The Knife“ das Kochmesser völlig neu erfunden. Sobald man einmal mit „The Knife“ gearbeitet hat, weiß man, dass es hier nicht nur um Schönheit, sondern vor allem um einzigartiges Handling geht. Ähnlich wie Profiköche ihre Kochmesser halten, hält man auch „The Knife“. Die Position sorgt zusammen mit der speziellen Gewichtsverteilung von „The Knife“ für perfekte Balance und größte Kontrolle beim Schneiden.

Von der Klingenspitze bis zum Griffende aus Olivenholz ist die Brotsäge gut 45 cm lang und 350 g schwer und damit ein wahrer Hüne unter den Messern. Der geschmiedete Knauf bietet ein optimales Gegengewicht zur langen Klinge. Derart perfekt ausbalanciert gibt die Güde Brotsäge der Hand die nötige Führung.

Güde „The Knife“ für 295,00 €

100 ml entspricht 2,32 €

(im Geschenkkarton mit Küchentuch)

Art.-Nr. 9023

Art.-Nr. 6102

WESTFALEN MAGAZIN

Premium BBQ Saucen zum Dippen, Marinieren und Würzen. Ohne Zusatzstoffe. Hergestellt nach einem Original-Rezept aus dem Mittleren Westen der USA.

Art-Nr. 4801

NEUE ERNTE: Beslers feinste Konfitüren in den drei Sorten: • Pflaume | Mandel | Amaretto • Birne | Feige • Rhabarber | Orange | Walnuss

Rodeo BBQ Saucen

Güde Brotsäge für 169,00 € Art.-Nr. 7100


67

Beslers Currywurstsaucen Seit mehr als 10 Jahren stellt Gerhard Besler seine Currywurstsaucen her. Sie sind die hervorragenden Begleiter für die klassische Currywurst, aber auch für Steaks, Wiener Schnitzel und alles Fleisch und Geflügel beim Barbecue. Seine Saucen sind ausgewogen im Geschmack und basieren auf besten Zutaten wie italienischen Tomaten, frischen Paprikas, Schalotten und frischem Chili. Qualität und Geschmack sind ihm das Wichtigste. Die Saucen sind beliebt als Gruß aus der Küche und selbst auf der Speisenkarte von Sterne-Köchen schon gesehen worden. Sternekoch Elmar Simon, Inhaber des Restaurants Balthasar ist auch ausgewiesener Experte in Sachen Currywurst: „Unglaublich ist die Frische, Fruchtigkeit und die ausgewogene Schärfe dieser Sauce. Ich habe noch nie eine bessere Currywurstsauce gegessen.“ Die Qualität seiner Saucen ist geprüft vom Lebensmittelinstitut EUROFINS.

380 ml Glas für 3,90 € 100 ml entspricht 1,16 € Sorte Spezial Art.-Nr. 5205 Sorte Chili Art.-Nr. 5200

Kochen wie es uns gefällt Hier kochen acht Spitzenköche und ein Hobbykoch jeweils ihre Lieblingsgerichte. Unter ihnen Fernseh- und Sterneköche, Avantgarde-Küche und auch die feine Landhausküche ist vertreten. Das Vorwort stammt von Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner, einem der besten Köche Europas. Moderne Gartechniken und eine umfangreiche Produktkunde vervollständigen dieses erstklassige Buch mit tollen Foodfotos.

Westfalen wunderschön Begleiten Sie Gerhard Besler auf seinen Reisen durch Westfalen. Erfahren Sie mehr über Städte und Kulinarisches, Tourismus und Freizeit, Volksfeste und Events. Dies alles reich bebildert und mit Tipps für Übernachtungen und Genießen.

Buch im Sonderformat statt 29,50 € nur

Buch im Sonderformat statt 24,90 € nur

228 Seiten, gebundene Ausgabe mit Prägedruck, Sonderformat 24 cm × 27 cm

248 Seiten, gebundene Ausgabe mit Prägedruck silber, Sonderformat 24 cm × 27 cm

Art.-Nr. 8204

Art.-Nr. 8072

14,90 €

19,90 €

Diese und weitere Artikel finden Sie bei unseren Partnern oder bequem in unserem Onlineshop.

Name, Vorname

Artikelnummer

www.shop.westfalen-magazin.de

Artikelbezeichnung

Anzahl

Einzelpreis (Euro)

1

5,00 €

Gesamtpreis (Euro)

Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefonnummer

Faxnummer

 Den Rechnungsbetrag bezahle ich bequem per Lastschrift

IBAN

Bearbeitungsgebühr pro Bestellung* BIC

 oder per Vorkasse an

futec AG Agentur & Verlag IBAN: DE82 4416 0014 6522 6115 00 · Sparkasse Lünen Verwendungszweck: Genießershop und Name des Bestellers In unserem Onlineshop finden Sie weitere bequeme Bezahlmöglichkeiten, ebenso entfallen dort jegliche Bearbeitungsgebühren.  Ich bin Abonnent vom Westfalen Magazin und muss keine einmalige Bearbeitungsgebühr* von 5 € zahlen. Bei reinen Buchbestellungen fällt ebenfalls keine Bearbeitungsgebühr an. (Bitte Kunden- oder Rechnungsnummer mit angeben.)

Summe Bei Bestellung über den Onlineshop entfällt die Bearbeitungsgebühr!

Bestellungen bitte an: Westfalen Magazin Genießershop Harkortstr. 37 – 39 44225 Dortmund

oder per Fax: 0231 177 270 99 oder online: www.shop.westfalen-magazin.de

* Für jede Bestellung wird eine Bearbeitungebühr von 5 € berechnet, außer bei Buch- oder Heftbestellungen. Bei Bestellungen direkt im Onlineshop oder wenn Sie Abonnent vom Westfalen Magazin sind, entfällt die Bearbeitungsgebühr ebenfalls. Die Versandkosten betragen 5 €. Bei Bestellungen über 35 € in unserem Onlineshop entfallen die Versandkosten.

Unterschrift des Bestellers

WESTFALEN MAGAZIN


68

Tipps und Termine HEIM(at)SPIEL

13. – 15. März 2016, Düsseldorf ProWein 2016 Die ProWein ist die weltweit führende Leitmesse für Weinprofis. Hier erleben Fachbesucher die ganze Bandbreite der Wein- und Spirituosenwelt mit allen relevanten Weinanbauregionen und Anbietern aus allen Sparten und jeder Qualitätskategorie. Zahlreiche Veranstaltungen flankieren die Messe, zentral veranstaltet oder direkt von den Ausstellern am Stand initiiert. Drei Tage voller Inspiration und Innovation www.prowein.de

16. – 20. März 2016, Dortmund CREATIVA - Europas Messe für kreatives Gestalten Wir haben uns vor 300 Jahren entschieden für unsere Heimat, unser Dortmund. Wir verstehen den Begriff Heimat heute als Ehre und Ansporn zugleich die kulinarische Kultur zu leben und weiterzugeben. So gesehen ist Overkamp gern konservativ. Machen Sie mit! Fragen Sie uns! Es ist auch Ihre Heimat! OVERKAMP – wo der Pfefferpotthast zu Hause ist

Die CREATIVA, die größte und vielfältigste Kreativmesse Europas, richtet sich an alle, die in Freizeit und Beruf gestaltend tätig sind oder individuell gestaltete Objekte erwerben möchten. Das Angebot erstreckt sich von Filzen, Handarbeiten, Spinnen und Weben, Quilten über Holz- und Metallarbeiten, Seiden- und Glasmalen Schmuck-Herstellen, Malen und Zeichnen bis hin zum Töpfern. www.messe-creativa.de

16. – 17. April 2016, Bochum Museumstage Eisenbahnmuseum Wer die Museumstage besuchen will, kann - ganz standesgemäß - mit einem der historischen Pendelzüge vom Hauptbahnhof aus direkt das Museum anfahren. Die Veranstalter dagegen haben aufgefahren, nämlich ein riesiges Programm mit technischen Vorführungen, Führerstands- und Sonderfahrten sowie ein Souvenirverkauf im alten Lokschuppen. Eine Vielzahl historischer Wagen aus anderen Museen ergänzen die große Fahrzeugschau auf dem Freigelände. Am Sonntag gibt es ein Highlight für die Sammler: die große Modellbahnbörse in Wagenhalle 1. www.eisenbahnmuseum-bochum.de

Raus aus dem Alltag. Alles vergessen, was auf der Seele liegt. Sich fallen lassen. Bei uns im Land- und Kurhotel Tommes blühen Ihre Lebensgeister wieder auf und Sie können etwas wirklich Gutes für Ihre Gesundheit tun! Lassen Sie sich anstecken von der harmonischen Atmosphäre eines traditionsreichen Familienunternehmens. Freuen Sie sich auf Ihre Auszeit zum Relaxen im Land- und Kurhotel Tommes.

15. – 17. April 2016, Dortmund E-BIKE Festival Dortmund 2016

Am Ellberg 1 44265 Dortmund-Höchsten Telefon: (0231) 46 27 36 Telefax: (0231) 4 70 01 www.overkamp-gastro.de www.facebook.com/Leckaland WESTFALEN MAGAZIN

Das Konzept, die Stadt und der Termin stehen und auch wichtige Vertreter der Fahrradindustrie stehen dahinter. Es ist Zeit für Europas erstes großes E-Bike Event. Ein gemeinsames Event mit allen Facetten rund um das E-Bike und unendlichen Möglichkeiten für Teilnehmer, Besucher, Aussteller und Partner. Für alle, die sich für E-Bikes interessieren, bietet Europas größte E-Bike-Veranstaltung rund 100 Aussteller, 500 Testräder, attraktive Side-Events und ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Voträgen, Workshops und Diskussionsrunden. ebike-festival.org

Land- und Kurhotel Tommes Heilstollenweg 9 57392 Schmallenberg Telefon (029 75) 96 22-0 www.landhotel-tommes.de


Rubrik Überschrift

Sie sind uns willkommen!

69

27. März – 02. April 2016, Hamm AquaNight am See Fontänen-Wassershow im Maximilianpark - Ostersonntag startet die AquaNight am See. An sieben Abenden wird der See im Park mit tanzenden Fontänen und einem imposanten und farbenfrohen musikalischen Feuerwerk in Szene gesetzt. Eine faszinierende Wassershow mit zahlreichen Spezialeffekten und Projektionen wird geboten. Eine musikalische Untermalung und ein leuchtendes Farbenmeer lassen den See zur Showbühne werden. Hunderte von Düsen lassen am See lebendige Skulpturen entstehen: Regenvorhänge, farbige Hochfontänen und viele einzigartige Effekte aus Wasser. www.maximilianpark.de

07. – 08. Mai 2016, Soest Soester Bördetag

Der Natur verbunden Der Tradition verpflichtet Nach diesen Grundsätzen und mit der Leidenschaft zum Besonderen fertigen wir natürliche Eiskreationen in unserer eigenen Manufaktur ohne künstliche Aromen ohne Farbstoffe ohne Konservierungsstoffe

Es ist nicht leicht zu finden, unser Waldhaus. Eigentlich ein Geheimtipp, gelegen an einem sonnigen Südhang des Kahlen Astens inmitten von Wiesen und Wäldern. Bei uns finden Sie alles, was Urlaub schön macht: großzügige Wohnatmosphäre, komfortable Appartements und Suiten, eine exzellente Küche und einen Blick, der Sie glauben lässt, allein auf dieser Welt zu sein.

Schwimmen, relaxen, saunieren; Kosmetik oder Massage: Sie müssen nur aussuchen. Unser Waldzauber & Spa Team freut sich auf Ihren Besuch!

Waldhaus Ohlenbach Ohlenbach 57392 Schmallenberg Telefon: (02975) 84-0 www.waldhaus-ohlenbach.de

Das Soester Altstadtfest steht dieses Jahr ganz im Zeichen der Familie. Der Soester Bördetag ist ein farbenprächitges Stadtfest mit Musik, Ausstellungen, Essen und Trinken. In der Altstadt wird zwei Tage lang vor mittelalterlicher Kulisse gefeiert. Am Sonntag sind die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet und laden zum Bummeln und Shoppen ein. www.wms-soest.de

15. Mai 2016, Paderborn Pader-Kultour Zu einem Pfingstspaziergang der besonderen Art lädt auch in diesem Jahr das städtische Kulturamt ein. Das Paderufer von den Quellen in der Innenstadt bis zur Mündung in Schloß Neuhaus wird an diesem Tag zu einer einmaligen Kulturpromenade. Aktionen aus allen Bereichen der Kunst, mit diesjährigem Schwerpunkt "Kabarett", erwarten den kulturinteressierten Spaziergänger auf einer Strecke von ca. 4 Kilometern entlang Deutschlands kürzestem Fluss. www.paderborn.de

vegane Sorten Sylter Eismanufaktur Sylt List, Dünenstrasse 3 www.sylter-eismanufaktur.de  SylterEismanufaktur Ausgezeichnet im Feinschmecker, Heft 7 Juli 2015 Anfragen zu unserem mobilen Eiskonzept, maßgeschneidert für die Gastronomie Sylter Eismanufaktur Westfalen festland@sylter-eismanufaktur.com  0231-39 52 496

27. – 29. Mai 2016, Bielefeld Leineweber-Markt Eines der traditionsreichsten, größten und schönsten Stadtfeste in Ostwestfalen-Lippe lädt zum Feiern ein. Live-Musik, rasante Fahrgeschäfte, Kirmes-Nostalgie, dazu interessante Bühnenprogramme und Open-Air-Poetry-Slam: Der 42. Leineweber-Markt verwandelt die Bielefelder Innenstadt Ende Mai in eine große Feier- und Unterhaltungsmeile. Hunderttausende Besucher treffen sich auf dem Stadtfest mit dem unvergesslichen Charme. Das aktuelle Programm erscheint Anfang Mai. www.bielefeld.jetzt

WESTFALEN MAGAZIN


Westf채lische Impressionen Die Westruper Heide in der N채he von Haltern Foto: Gerhard Besler


Genießen mit allen Sinnen!

Willkommen bei Deimann, Ihrem 5-Sterne Wohlfühl-Hotel inmitten der idyllischen Mittelgebirgslandschaft des Schmallenberger Sauerlandes. Egal, ob Sie Ruhe und Erholung wünschen oder in Ihrer Freizeit aktiv werden wollen das in dritter Generation geführte Romantik- und Wellnesshotel bietet Ihnen nahezu alles, was einen

perfekten Urlaub ausmacht. Entspannen Sie z.B. bei zahlreichen Wellness-Angeboten, genießen Sie die umliegende Natur während unserer wöchentlichen Hauswanderungen oder verbessern Sie Ihr Handicap auf der 27-Loch-Panorama-Golfanlage mit wunderbarem Ausblick auf das Hunau- und Rothaargebirge. Das Hotel Deimann bietet außerdem ein reichhaltiges

kulinarisches Angebot. Lassen Sie sich in einem der hoteleigenen Restaurants, in der Knollenhütte und seit diesem Jahr auch in der neuen Hofstube, sowie Bier- und Weinstube verwöhnen. Dort können Sie Koch-Events erleben, in Kochkursen selber aktiv werden oder erlesene Weine probieren.

ROMANTIK- & WELLNESSHOTEL DEIMANN · 57392 SCHMALLENBERG-WINKHAUSEN TELEFON 02975/810 · WWW.DEIMANN.DE


Impressum Das Westfalen Magazin erscheint viermal im Jahr, im futec Verlag gedruckt und online. Heft Nr. 42, Ausgabe 01 / 2016 Herausgeber und Chefredakteur:

Gerhard Besler

Gesamtherstellung:

Vorschau

In bester Gesellschaft

Original SelterS – empfohlen als idealer Weinbegleiter

Unsere Sommerausgabe erscheint Mitte Juni 2016, u. a. mit folgenden geplanten Themen:

f utec AG Agentur & Verlag Harkortstraße 37 – 39 44225 Dortmund Lesertelefon und Abos:

Schloss Neuhäuser Gartentage

(02 31) 177 270 80

Anzeigen:

(02 31) 177 270 82

Fax:

(02 31) 177 270 99

Im Gartenpark von Schloss Neuhaus lockt der fürstbischöfliche Barockgarten zu einem rauschenden Gartenfest. Walkacts, floristische Beiträge, Musikdarbietungen, Ausstellungen und Theatereinlagen und ein hochwertiges Angebot von über 160 Ausstellern machen diese Gartentage zu etwas ganz Besonderem.

E-Mail: kontakt@westfalen-magazin.de Verlagsleitung, Anzeigenleitung:

Marcus A. Besler

Druck: Hitzegrad Print Medien & Service GmbH, Dortmund Gestaltung:

Thorsten Piepenbrink

Titelfoto:

Das Beste vom Maibock – zubereitet von Dirk Engemann Foto: Gerhard Besler

Zu meinem „2013er August Eser, Oestrich Lenchen Riesling GG VDP.GROSSE LAGE® “, empfehle ich Original SELTERS Leicht. Désirée Eser Freifrau zu Knyphausen Weingut August Eser Rheingau Winzerin

Beslers Städtereise nach Schwerte Diese Reihe ist Beslers moderne Heimatkunde. Unser Stadtführer für Schwerte ist Tobias Bäcker, der Geschäftsführer der Rohrmeisterei. Ardeygebirge, Schwerter Wald und Ruhr für Naturliebhaber. Rohrmeisterei, Ruhrtalmuseum und die historische Altstadt zum Schauen und Genießen.

Bildnachweis: siehe Angaben ISSN-Nr.: 1867-3449 Eingesandte Text-Beiträge entsprechen nicht unbedingt der Meinung der Redaktion. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos besteht keine Haftung. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages. Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Zeitung und aller in ihr enthaltenen Beiträge, Abbildungen und Einschaltungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz nichts anderes ergibt. Insbesondere ist eine Einspeicherung oder Verarbeitung der auch in elektronischer Form vertriebenen Zeitung in Datenbanksysteme ohne Zustimmung des Verlages unzulässig.

Schlosshotel Prinz von Hessen ***** Das 1997 erbaute Schlosshotel ist eine gelungene Melange aus der historischen Bausubstanz der ehemaligen Wasserburg und der Innenarchitektur eines modernen Wellnesshotels. Ein Ort zum Träumen. Der Schlosspark und die umliegende Bergwelt laden zu langen Spaziergängen ein.

Sollten Sie diese Zeitung unaufgefordert erhalten haben, so handelt es sich um ein kostenloses Belegexemplar. Sie haben keine Rücksende-, Aufbewahrungs- oder Zahlungsverpflichtung. Sollten Sie keine weiteren Exemplare wünschen, teilen Sie uns dies bitte kurz mit.

Auch auf den Geschmack kommen und mehr erfahren?

Frühjahrssend in Münster

Das Westfalen Magazin erhalten Sie an über 300 Stellen in der Region. Darunter sind die Pressefachhändler mit dem blauen Globus, der Bahnhofsbuchhandel und ausgewählte Restaurants. Direkt bestellen können Sie das Magazin unter

Send, Münsters größtes Volksfest, findet drei Mal im Jahr statt. Vor der malerischen Kulisse des Schlosses haben etwa 250 Schausteller ihre Fahrgeschäfte aufgebaut. Für das leibliche Wohl sorgen viele Stände und die heimische Gastronomie.

www.shop.Westfalen-Magazin.de Fotos: Rufus46, Frank Vincentz, Rüdiger Wölk

Der Ursprung guten Geschmacks Trockene Weißweine mit naturgeprägter Säure und mineralischer Komponente aus z. B. Riesling oder Weißburgunder sowie leichte Rotweine aus z. B. Spätburgunder oder Trollinger werden vom dezent feinperlenden SELTERS LEICHT hervorragend begleitet. Als Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie der Hochschule Geisenheim University, bei der europäische Premium-Mineralwässer getestet wurden, erhält Original SELTERS ein Zertifikat, das eine ideale Mineralisation und eine sehr gute Eignung beim Genuss von Wein bestätigt. Weitere Informationen zu der Studie sowie zum erteilten Zertifikat finden Sie unter www.selters.de/selters-wein

Westfalen Magazin Frühjahr 2016  

Genießen und Lebensart

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you