Page 1

8. Jahrgang · Ausgabe Sommer 2012 · 4,20 Euro

Die Rubrik | Das Thema

Saisoneröffnung der Kanal-Ausflugsschifffahrt Die Fahrt ging vorbei an alten Industrieanlagen und neuen Kraftwerken. Höhepunkt war die spannende Schleusendurchfahrt mit der „Henrichenburg“.

Aasee erleben mit der Solaris Solaris ist Name und Programm. Das erste ausschließlich solarbetriebene kommerzielle Fahrgast­schiff hat seinen Betrieb aufgenommen.

Beslers Städte­ reise Coesfeld Langweilig ist es nur woanders. Zukunftsstadt, Wohlfühlstadt und gefragter Standort für Industrie und Dienstleistung.

Leinewebermarkt in Bielefeld Es ist das älteste und größte Stadtfest der Region. 300.000 Besucher kommen jedes Jahr um Gaukler, Künstler, Musiker und die an drei Tagen besonders pulsierende Stadt zu erleben.

27

4 197107 104208

Rezept-Poster Sommermenü gekocht von Jörg Meiner (Landhaus Eggert).


Zu unseren Weinen empfehlen wir Original SELTERS, den zertifizierten Weinbegleiter Steffen Röll Weingut Steffen Röll Württemberg

Sebastian Oberbillig

Weingut Deutschherrenhof Mosel

Richard-Martin Kerber Weingut Klaus Kerber Baden

Ilonka Scheuring

Weingut Scheuring Franken

SELTERS Leicht Dezent feinperlend der perfekte Begleiter zu trockenen Weißweinen mit ausgeprägter Säure, aus z. B. Riesling, Weißburgunder und leichten Rotweinen aus z. B. Pinot Noir

SELTERS Naturell Lässt mit zurückhaltender Stille kraftvolle, körperreiche Weiß- und Rotweine, wie z. B. Barrique-Weine bestens zur Geltung kommen

SELTERS Classic Mit seinem ausgewogenen Kohlensäuregehalt ideal zu milderen Rebsorten wie z. B. Gutedel, Silvaner, Grauburgunder und edelsüßen Weinen

2

Westfalen Magazin Original SELTERS ist exklusiver Partner der Sommelier Union Deutschland, des Deutschen Weininstitutes, der Generation Riesling und des Rheingauer-Weinverbandes.

Detailinformationen zur wissenschaftlichen Studie der Hochschule RheinMain / Fachbereich Geisenheim finden Sie unter www.selters.de

Der Ursprung guten Geschmacks


Liebe Leserin

und lieber Leser ...

Stadtfeste, Volksfeste, Kultur, Freizeit aktiv gestalten, sowie die vielen kulinarischen Veranstaltungen versprechen einen ereignisreichen, westfälischen Sommer. Wasser spielt seit je her eine wichtige Rolle bei der Freizeitgestaltung der Menschen. Neben dem normalen Badespaß im Freibad oder an einem der zahlreichen Seen, wird wesentlich mehr geboten, man muss nur wissen wo. Auf den Kanälen verkehren zum Beispiel Ausflugsschiffe. Anstatt schöner idyllischer Landschaften lernt man imposante Industriebauten aus nächster Nähe kennen. Ein besonderes Erlebnis für die Kleinen, die Großen ist es, mit einem solchen Fahrgastschiff eine Schleusung persönlich mit zu erleben. Zu einer Kanufahrt durch das Münsterland auf der sanft fließenden Werse kann man an der Pleistermühle starten. Die schöne münstersche Park- und Auenlandschaft vom Wasser aus betrachten, etwas für die Fitness tun und nach der Rückkehr, frisch gebackenen Kuchen und einen heißen Kaffee genießen. Der Aasee hat einen neuen Wasserbus, das Solarboot SOLARIS. Es verkehrt nach Fahrplan und verbindet die Aaseeterrassen, mit dem Musemsdorf Mühlenhof und dem Zoo. Man kann an jeder Station ein- bzw. aussteigen, die Fahrt unterbrechen und z.B. nach dem Zoobesuch wieder fortsetzen. Neben den beschriebenen Wassergeschichten gibt es viele Weitere. Wer nicht auf´s Wasser möchte, besucht eines der großen Stadtfeste wie z.B. das Leineweberfest in Bielefeld. Die kulinarischen Freiluftveranstaltungen haben jetzt ebenfalls Hochkonjunktur. Westfalen hat viele schöne und leckere Ziele. Hinfahren oder für das nächste Jahr vormerken.

CHAMPAGNE GOSSET GRANDE RESERVE BRUT

Das älteste Weinhaus der Champagne: Aÿ 1584 In diesem Sinne Ihr Gerhard Besler

www.champagne-gosset.com Westfalen Magazin

3


16 Aus dem Inhalt

Lebensart

15 Gastlichkeit Gasthäuser, Kneipen und Stammtische 28 Westfalen Institut 48 Staatlich Bad Meinbergers stellt sich neu auf 60 Westfalen GOURMETFESTIVAL 2012 70 Terrassen aus Naturstein

Rezepte

Objekteinrichtungen Gastronomiebedarf

20 Küche der Regionen Waltroper Spargel mit Bärlauch Gnocchi und Tranche vom Weidekalb 34 Sommermenü (Rezept-Poster) Landhaus Eggert: Kartoffel-Apfel-Terrine; Wolfsbarsch mit Kikok-Kräuter-Farce; Lauwarmes Haselnussküchlein mit marinierten Beeren

Überregional Kompetenter Kundendienst Einzigartige Ausstellung Weststraße 3 59939 Olsberg-Bigge Telefon 0 29 62 - 9 70 80 Telefax 0 29 62 - 9 70 88 8 info@maiworm-olsberg.de www.maiworm-olsberg.de

42 Eine Reise der Sinne. Mit Hövels Original und AIDA.


Inhaltsverzeichnis

30

8

Das Münsterland

 ünsters neuer Wasserbus M Mit der Solaris auf dem Aasee 12 Gasthaus Eickholt Die gute Stube Davensbergs in neuem Glanz 16 Hansemahl Münster Gute Laune auf dem Prinzipalmarkt 24 Beslers historische Städtereise Coesfeld 30 Beginn der Kanusaison auf der Werse

34 Ostwestfalen-Lippe

66 Bielefeld in Feierlaune Am Himmelfahrtswochenende lockte der Leineweber-Markt 73 Weltklasse in Osnabrück Drei Sterne-Koch Thomas Bühner und das Restaurant „la vie“ unter den Top 100 74 Ganz NRW feierte in Detmold NRW-Tag in Ostwestfalen-Lippe

38

Das Ruhrgebiet

52 56

 urch die Schleuse D Saisoneröffnung mit dem FGS „Henrichenburg“ Vetro La Dolce Vita an der B1 Gut Brand! In der Haard wird altes Köhlerhandwerk lebendig Restaurant Fénix bringt Leben an den Phoenix See Dortmund is(s)t spitze! GourmeDo diesmal im August

Das Sauerland

46 50

58 Liebesgrün Ein Bergdorf mit Wohlfühl-Charakter 64 Alles neu bei Deimann 5-Sterne Romantik- und Wellnesshotel feiert Erweiterung mit Tag der offenen Tür

Rubriken

3 Editorial 6 Unser Westfalen Weinland Westfalen? 11 Kurz notiert Profiqualität auch in kleinen Küchen 33 Gastkolumne von Sascha Stemberg Vertrauen in Lebensmittel 45 Marktteil 54 Tipps und Termine 69 Edle Tropfen  Eigensinn 2011 aus dem Weingut Peters 72 Edle Tropfen Glas ist nich gleich Glas – der Beginn stilvoll zu trinken 75 Impressum 75 Vorschau

Westfalen Magazin

5


Unser Westfalen

Osnabrück

Velbert Willingen Düsseldorf

Spitzenqualität für die Spitzenqualität exclusive für die Gastronomie. exclusive Gastronomie.

6

Westfalen Magazin

www.badmeinberger.de


Unser Westfalen

Weinland Westfalen? Die Römer haben bekanntlich die Reben an den Rhein gebracht und die Westfalen tun es ihnen nun nach. Am Phönix See in Dortmund wurde nun ein Weinberg angelegt. Hiermit will die Emschergenossenschaft die Auswirkungen des Klimawandels untersuchen. Dies war 1342 wohl noch kein Thema, aus dieser Zeit datieren tatsächlich Aufzeichnungen über den ersten Weinbau an dieser Stelle. Dr. Jörg Suplie (Romatikhotel Sim-Jú, Werne) erfüllt sich mit der Pflanzung alter Rebstöcke den Traum vom eigenen Wein und pflanzt auch gleich Hopfen für’s eigene

Gefällt mir

Bier dazu. Beschäftigt man sich näher mit dem Thema, findet man durchaus auch Weinbau in nördlicheren Gefilden Deutschlands. Eine Pflanzung nahe den Landungsbrücken in Hamburg St. Pauli nahm lange für sich in Anspruch, die nördlichste Deutschlands zu sein. Bis, wie sollte es anders sein, 2009 ein Weinberg bei Keitum auf Sylt angelegt wurde. Wahrlich alles Liebhaberei und keine Spitzenlagen. Diesen widmen wir uns im nächsten Heft mit unserem großen Wein-Spezial, beachten Sie hierzu auch die Vorankündigung auf der letzten Seite. Ihr Marcus A. Besler marcus.besler@futec-ag.de

Westfalen Magazin auch auf Facebook

Stockholmer Allee 55

Montag – Sonntag

44269 Dortmund

11 – 24 Uhr geöffnet

Telefon: (0231) 7009955

durchgehend warme Küche

E-Mail: mail@vetro-dortmund.de

www.restaurant-vetro.de


Die Rubrik | Das Thema

Münsters neuer Wasserbus Mit der Solaris auf dem Aasee Am Karfreitag, 6. April 2012 hatte das erste solarbetriebene, kommerzielle Fahrgastschiff Premiere auf dem Aasee in Münster. Der neue „Wasserbus SOLARIS“ löste an diesem Tag den 1975 in Dienst gestellten „Wasserbus Professor Landois“ ab. Die Geschichte des Aasees beginnt aber bereits im ausgehenden 19. Jahrhundert – allerdings nicht als Naherholungsort für die Münsteraner und die vielen Tagestouristen, die hier im Sommer aus der ganzen Region anreisen.

B

is zum 19. Jahrhundert befanden sich im Bereich des heutigen Aasees Feuchtgebiete und sumpfige Wiesen, die von der Aa durchflossen wurden. Es kam zu regelmäßigen Überflutungen, die bisweilen solche Ausmaße annahmen, dass selbst die Innenstadt Münsters überschwemmt wurde. Um den Pegelstand der Aa besser kontrol8

Westfalen Magazin

lieren zu können, sprach sich der Zoologieprofessor Hermann Landois für den Bau eines Aa-Bassins aus. Gleichermaßen sollte mit dem Bau dieses künstlichen Sees auch die Trinkwasserversorgung der Stadt sichergestellt werden und Sportangebote, wie Rudern und Segeln, sollten zur Stadtverschönerung beitragen. Im Frühjahr 1914 (neun Jahre nach dem Tod des Professors) wurde mit dem Bau des Sees begonnen. 1934 wurde der See (20,7 ha) vollendet und 1976 im Zuge der Baumaßnahmen für den Zoo um 19,5 ha erweitert. Heute hat der See eine Fläche von 40,2 ha und eine durchschnittliche Wassertiefe von 2 m. Die naturnahe Umgebung des Sees dient zahlreichen Arten als Brut- und Lebensraum und ist gleichzeitig ein beliebtes Naherholungsgebiet der Münsteraner. Vor allem nach dem Bau des Zoos haben sich hier auch zahlreiche Gastronomien mit

großzügigen Uferterrassen, Bootsverleih und Segelschule angesiedelt.

Wasserbus Solaris Gegenüber dem Vorgängerschiff ist die Solaris konsequent für den umweltfreundlichen Betrieb mit Elektromotoren konstruiert worden. Da dieses Schiff ausschließlich mit auf dem Schiff selbst erzeugten Solarstrom angetrieben wird und auch an Tagen fahren muss, an denen die Sonne nicht scheint, flossen diese Aspekte bereits in die Planung mit ein. Beim Bau wurden die speziellen Gegebenheiten des Aasees (Wassertiefe, Brückenunterquerungen usw.) ebenfalls berücksichtigt. Zur Begriffserklärung: Die Solaris ist kein Ausflugsboot, sondern ein Wasserbus mit regelmäßigem Fahrbetrieb und Fahrplan, der von seiner Liegestelle am Aasee-Restaurant das Freilichtmuseum Mühlenhof und den


Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Das Münsterland | Münsters neuer Wasserbus

Schiffs- / Wasserbusführer Pascal Posorski

Allwetterzoo anfährt. An jeder Haltestelle kann aus- oder zugestiegen werden.

Technische Daten: Länge über alles: 15,64 m Breite über alles: 4,60 m Tiefgang: 0,50 m Bauhöhe: 3,60 m Dienstgeschwindigkeit: 7 km/h Sitzkapazität innen: 56 Plätze Sitzkapazität außen: 12 Plätze »» Katamaranbauweise aus Aluminium »» 2 direkt angetriebene Elektromotoren mit je 15 kW »» Jet-Thruster: Düsen, die mit starkem Wasserdruck arbeiten um das Schiff zu manövrieren. »» Lithium-Ionen-Batteriebänke mit 2x 55 kWh, Batteriemanagementsystem.

Anlegestelle Aaseeterrassen

»» 25 Stück Solarmodule auf dem Dach des Schiffes mit einer Gesamtleistung von 4,625 kWp (Kilowattpeak = Spitzenleistung). »» Das Schiff ist barrierefrei gebaut. Durch die Katamaranbauweise entsteht weder eine Bug- noch Heckwelle, so dass die Uferbereiche von Wellenschlag verschont bleiben. Brutgebiete sowie Uferbefestigung werden dadurch geschützt. Soweit die wichtigsten technischen Daten.

Leinen los Dieser alte Seemannsspruch ist hier an der „Haltestelle“ Aaseeterrassen nicht mehr ganz angebracht, denn die Solaris wird durch starke Magnete an der An-

legestelle gehalten. Wir treffen kurz vor 11.00 Uhr an der Haltestelle ein. Die Temperatur an diesem Karfreitag beträgt gerade einmal 8 °C. Für die Mittagsstunden ist sogar Sonnenschein mit Temperaturen um 12  °C vorausgesagt. Der Andrang ist daher überschaubar. Es gehen viele Familien mit Kindern an Board. Wahrscheinlich ist ein Zoobesuch geplant. Unser Schiffsführer Pascal Posorski ist gleichzeitig auch der Kassierer der Fahrgelder. Bevor Herr Posorski an seinem modernen Ruderstand Platz nimmt, schaltet er die Board-Info / Entertainment-Anlage ein. Das Schiff verfügt über ein großes herunterklappbares Display. Ein Film informiert die Fahrgäste über die Konstruktion des Schiffes. Bei Veranstaltungen und Seminaren

Alles Gute für den Gaumen! Westfalen Magazin

www.vreriksen.de

9


Fotos: Ralf Emmerich, futec AG / Gerhard Besler

Das Münsterland | Münsters neuer Wasserbus

Einfahrt in den Zoo

kann diese Einrichtung aber auch zur Information und Unterhaltung genutzt werden. Nach dem Ablegen lassen wir schnell die schöne Kulisse der Aaseeterrassen mit seinen Restaurants und der Segelschule hinter uns. Man hat nicht sehr viel Zeit, um sich erst einmal gemütlich zurückzulehnen, denn der Aasee ist nicht groß und die gesamte Rundfahrt, einschließlich des Ein- und Aussteigens an den Haltestellen dauert nur ca. 50 Minuten. Da heißt es: konzentriert alles anschauen, was sich dem Auge bietet. Die Fahrt verläuft aufgrund des modernen Elektro-Antriebes fast geräuschlos. Besonders interessant ist die Einfahrt in den Zoo mit engen

Aasee mit Gastronomie an den Aaseeterrassen

Kanälen und niedrigen Brückendurchfahrten. Auf der Rückfahrt zu den Aaseeterrassen fällt mir auf, dass auch bei diesen niedrigen Temperaturen bereits viele Segelboote auf dem See unterwegs sind. Nach dieser kleinen Rundfahrt bietet sich ein Besuch auf den Aaseeterrassen in einer der Gastronomien an. Wir haben uns für das Restaurant am Aasee entschieden, welches über der Segelschule liegt, weil man von dieser Restaurantterrasse (Beletage) den besten Blick über den gesamten See hat. Christin Reimering und Karl Nikolas Spitzner haben dieses Restaurant vor 3 Jahren gemeinsam übernommen und daraus in kurzer Zeit eine Top-Gastronomie geformt, das

AUSGEZEICHNET SPEISEN

vom Restaurantführer Gault Millau mit 14 Punkten ausgezeichnet wurde. Jung und elegant, mit sehr schönen Tischen und einem traumhaften Blick durch die großen bodentiefen Fenster sowie von der offenen Galerie, die einen direkten See- und Weitblick bietet. Küchenchef Spitzner bietet eine für Münster neue Fischküche. Die Speisenkarte – schon das Lesen macht Appetit. Mein kurzes Fazit: Der Aasee kann Ausgangs- und Endpunkt für einen Stadtbummel durch Münster, einen Zoobesuch oder ein Besuch des Mühlenhofes sein. Ausklingen sollte er aber an den Aaseeterrassen um zu entspannen, zu plaudern und zu genießen.

14 Gault Millau, 1,5 F Feinschmecker, 3 Bestecke Michelin, 3 Diamanten Varta, 2 Kochlöffel Schlemmer atlas

SparGelDeliKaTeSSen

in köstlichen Variationen aus der Gourmetküche von Michael Hau – bei schönem Wetter gerne auch auf unserer schönen Terrasse mitten im Bochumer Stadtpark.

FiScH-VOrlieBe

exquisites Fisch-Menü in 5 Gängen, € 49,- p. p.

10 Westfalen Magazin

BOcHUM KUlinariScH VOM 08. bis 12. aUGUST

Besuchen Sie uns auch auf der Schlemmermeile mitten in der Stadt.

Freude verschenken? Fragen Sie nach unseren GUTScHeinen. Orangerie in der Gastronomie im Stadtpark Bochum ‌Klinikstraße 41 – 43 │‌44791 Bochum Tel. 0234 507090 info@stadtpark-gastronomie.de Di – Sa 11.30 – 14.30, 17.30 – 22 Uhr, So 11.30 – 14.30 Uhr


Kurz notiert

Profiqualität auch in kleinen Küchen Graef präsentiert den neuen mobilen Allesschneider UNA 9 Seit nunmehr 60 Jahren steht Graef für anwenderorientierte Allesschneider „Made in Germany“. Diese sind in der ganzen Welt für ihre außergewöhnliche Verarbeitung, Langlebigkeit und nicht zuletzt ihr Design bekannt und beliebt.

I

nnovation im Kerngeschäft verspricht der neue Allesschneider UNA 9. Klein, kompakt und mobil, mit bester Schneidtechnik ausgestattet. Durch ihre extrem schlanke Bauweise und platzsparende Konstruktion lässt sie sich einfach verstauen und kann auf jeder Arbeitsfläche eingesetzt werden. Vollständig aus Metall mit hochwertigen, harteloxierten Oberflächen – die Lösung für alle kleinen Küchen, die nicht auf professionelle Schneidtechnik verzichten wollen. Darüberhinaus sprechen die Auszeichnung zum „Besten Produkt des Jahres 2011“ (Plus X Award) und das Testergebnis „GUT“ der Haus & Garten Test eindeutig für die Qualität und Funktionalität der UNA 9. Dank der stabilen Schlittenführung verspricht die UNA 9 exzellente Schneideergebnisse. Die Schrägstellung von

etwa 30 Grad ist ein weiterer Vorteil der UNA  9 – einfach ein Tablett unter das Messer geschoben, dann kann auch schweres und kleinkalibriges Schneidgut hygienisch einwandfrei aufgefangen werden. Ein enorm durchzugsstarker und zugleich verbrauchsarmer Energie-

Praktisch: Durch seine flache Bauweise bietet der mobile Allesschneider viele Verstaumöglichkeiten.

sparmotor, sowie das Graef Spezialmesser sorgen jederzeit für einen erstklassigen Schnitt. Die UNA 9 schneidet ebenso spielend leicht durch Brot, wie durch Wurst und Schinken. Für eine leichte Reinigung sind Messerabdeckplatte und Messer abnehmbar, sowie sicher und einfach austauschbar. In drei einfachen Schritten ist die UNA 9 schnell auf- und wieder abgebaut. Aufgestellt ist dieser mobile Schrägschneider ein einzigartiger Blickfang in jeder Küche.

Kleine Schlemmer-Auszeit Genießen Sie die frische Luft im Schmallenberger Sauerland und lassen Sie sich mal wieder rundum verwöhnen. Freuen Sie sich auf rustikale Genüsse und auf das Feinste der Neuen Deutschen Küche.

Sauerland Schnuppertage inkl. 2 Übernachtungen mit Frühstück, Gourmetmenüs und einem Glas Sekt p.P. schon ab:

99,- €

TIPP!

Schmallenberger Sauerland Poststr. 7 | 57392 Schmallenberg Telefon: 0800 / 011 41 30 (gratis) www.schmallenberger-sauerland.de Westfalen Magazin

11


Die Rubrik | Das Thema

Gasthaus Eickholt Davensberg gilt als Tor zum großen Waldgebiet Davert im Münsterland. Der Ort blickt auf eine Geschichte bis ins Jahr 1256 zurück und ist heute der kleinste Ortsteil Aschebergs. Seit 1985 darf man sich „Golddorf “ nennen, diesen Titel errangen die Davensberger bei dem Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“. Schöner ist nun auch die gute Stube des Ortes, das Gasthaus Eickholt geworden. Ulrike und Franz-Josef Schütte haben ihr Restaurant neu gestaltet, ohne mit dem Stil des Hauses zu brechen.

S

eit über 50 Jahren zeichnet sich der harmonische Familienbetrieb mit besonderem Engagement in

12 Westfalen Magazin

der Küche und für den Gast aus. Das Haus wurde beständig renoviert und erweitert. So gibt es heute gemütliche Hotelzimmer, einen Saal für 100 Gäste, ein Kaminzimmer und 100 Sitzplätze im Biergarten. Eine besondere Attraktion ist der hauseigene Swin-Golfplatz. Swin-Golf ist eine legere Golfvariante, ohne viele Regeln oder Etikette und mit nur einem Universalschläger. Durchaus führen die Gruppen auch mal einen Bollerwagen mit „Verpflegung“ während des Spiels mit. Das Grün am Gasthaus Eickholt ist gut gepflegt und das Ganze hat nichts mit Bauerngolf und Kuhfladenslalom zu tun. So ist Swin-Golf in der

Fotos: Archive Gasthaus Eickholt

Die gute Stube Davensbergs in neuem Glanz


Die Rubrik | Das Thema

Ihr Tagungs- und Wellnesshotel

Tagungen

Unsere Tagungsprofis schaffen die besten Voraussetzungen für zielorientierte Veranstaltungen und motivierte Seminarteilnehmer. Modernstes Equipment und neun Tagungsräume stehen hierfür zur Verfügung.

Davert ein beliebtes Feierabendvergnügen, Spaß für die ganze Familie und Ziel für Gruppen und Firmenveranstaltungen. An den Swin-Golfplatz schließen sich das eigene Damwildgehege, Möglichkeiten zum Bogenschießen und eine

Gruppe uriger Hütten an. Hier kann man sich erfrischen, stärken und die Umgebung genießen. Die Hütten sind so beliebt, dass viele Gäste nach dem Spiel gleich dort bleiben und gar nicht mehr ins gegenüberliegende Gasthaus wechseln

Gourmetfestivalmenü mit Heiko Antoniewicz

am 19.09.2012 Alle Speisen inklusive begleitender Getränke (Original Selters, Hövels Original, 0,1 l Wein pro Gang, Kaffeespezialitäten). Preis pro Person 119,00 Euro

Käse- und Weinabend für Genießer

am 20.09.2012 Probieren und genießen Sie: Acht Käsespezialitäten, begleitet von acht korrespondierenden Weinen. Durch den Käse- und Weinabend führt ein ausgewiesener Fachmann. Preis pro Person 39,00 Euro

Swin-Golf mit den typischen Bollerwagen

Hullerner Straße 102 45721 Haltern am See Telefon: 02364 928-013 Westfalen Magazin www.hotel-seehof.de


das Münsterland | Gasthaus Eickholt

möchten. So bietet Franz-Josef Schütte an den Hütten mittlerweile auch Grillbuffets an, egal ob mit oder ohne vor­ heriger Betätigung der Gäste auf dem Golfplatz. Wer´s feiner mag kehrt ins neugestaltete Restaurant des Gasthauses ein. Tresen und Boden präsentieren sich in geölter, heller Eiche. Platz nimmt man auf edlen Lederstühlen oder stilvoll modernen Bänken. Alles schmiegt sich übergangslos und ohne Stilbruch zwischen das rustikale Gasthaus-Ambien-

te des Saals und des Kaminzimmers. So bietet das Gasthaus Eickholt für jeden Geschmack und Anlass die passende Räumlichkeit. Genau so wird es in der Küche gehalten. Die Schüttes bieten eine authentische, engagierte Gasthausküche ohne Spielereien und Experimente. Diese beginnt mit den, nicht nur bei Wanderern und Radfahrern, beliebten Schnittchenplatten und hört beim festlichen Buffet nicht auf. Da Landluft hungrig macht und man hier gern deftiges isst, ist die Speisenkarte durch herzhafte

Fleischgerichte dominiert. Qualität und Frische stehen im Mittelpunkt, so wird die Karte saisonal gewechselt. Im Herbst darf man sich wieder auf die Wildspezialitäten von den eigenen Damhirschen freuen. Die hausgemachten Kuchen und Torten sind hingegen zu jeder Jahreszeit eine Sünde wert – im Sommer auf der Terrasse und im Winter am Kamin. Weitere Informationen: www.gasthaus-eickholt.de www.swin-golf-davert.de

Neu: verfeinerte Rezeptur!

Einzigartig!

Die Currywurst ist in aller Munde. Currywurst ist Kult. Neben einer guten Bratwurst muss vor allen die Sauce stimmen. Sie ist das A&O. Selbst auf der Speisenkarte von Sterne-Köchen ist sie schon gesehen worden. Beslers Currywurstsauce besteht aus besten Zutaten wie italienischen Tomaten, frischen Paprika- und Chilischoten, Schalotten, Rinderfond … Neben der Currywurst eignet sich die Sauce auch für Steaks, Wiener Schnitzel und das Barbeque.

Keine Farb- und Konservierungsmittel. Durch traditionelles Einkochen besonders lange haltbar.

380 ml Glas für 3,95 € 100 ml entspricht 1,04 €

14 Westfalen Magazin

www.shop.westfalen-magazin.de


Lbensart | Gastlichkeit

Fotos: futec AG/Gerhard Besler

Dortmunder Salzkuchen

Gute Stimmung in DER Stammkneipe

Lecker Frikadelle für den kleinen Hunger am Tresen

Gastlichkeit

Gasthäuser, Kneipen und Stammtische Man redet des Öfteren von „meiner Stammkneipe“, von Stammtisch, von Skatrunden und Tresengesprächen. Wie weit ist es her damit, nachdem seit vielen Jahren vom großen Kneipensterben geredet wird? Ganz nebenbei hat sich die komplette Gastroszene stark verändert.

Gasthäuser, Kneipen und Stammtische Spricht man heute in Westfalen von Gastronomie, wird das meist mit der Gastronomie in Restaurants gleichgesetzt. Das bedeutet wiederum, dass in Restaurants selbstverständlich nicht über Kneipenkultur, Stammtische oder Kegelclubs geredet wird. Die kleine Kneipe um die Ecke ist selten geworden, das wusste der große Sänger und Entertainer Peter Alexander schon 1976. Meist zu klein, unrentabel, rechnet sich nicht mehr. Das Verhalten der Gäste hat sich geändert und, und, und ... es gibt

eine Vielzahl von Gründen. Aus vielen Gasthäusern wurden Restaurants, Ristoranti, Tavernen oder Tapas-Bars. Manche der alten Häuser wurden abgerissen. Sei’s drum, es gibt sie immer noch, die Gasthäuser mit Tresen und Stammtisch, wenn sie auch selten geworden sind. Aber da wo es sie noch gibt, erfreuen sie sich meist großer Beliebtheit. Oft verfügen Traditionshäuser über eine Gaststube und in einem anderen Bereich befindet sich das Restaurant. Vor allem im Ruhrgebiet ist das so. Wo sollen Sie auch hin, all die kleinen Fußballvereine, Stammtische und Skatvereine? Und was ist mit dem Frühschoppen? Und – ich spreche da nicht für mich alleine. Ich kenne viele gute und sehr gute Restaurants in Westfalen. In manchen von ihnen arbeiten Sterne- und Fernsehköche, man kann dort exzellent speisen, sitzt aber in der Regel mit 2 – 4 Personen am Tisch und betreibt höfliche „Konversation“ in dezenter Lautstärke.

Ohne den Eindruck erwecken zu wollen, ich sei von vorgestern, gehe ich gerne nach Büroschluss in meine Stammkneipe (Gasthaus mit separatem Restaurantbereich), um ein Pils zu trinken und eine kleine Frikadelle oder einen „Salzkuchen“ zu essen, bevor ich dann nach Hause fahre. „Tach Otto, wie geht’s?“ Otto: „Muss.“ Ich: „Jau.“ Pause. Nach einigen Minuten geht’s natürlich um Fußball. Geht manchmal hoch her. Dann lange Pause und danach ohne Überleitung Politik. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich muss manchmal abschalten, nach all den wohlgesetzten Kundenanschreiben und Akquise-Anrufen. Bekommt mir einfach gut. Pils ist getrunken, Frikadelle gegessen. Das war’s. Mach jut, woll. Hoffentlich bleiben uns noch einige dieser Gaststätten möglichst lange erhalten – schon wegen der geistreichen Gespräche mit Otto. Gerhard Besler Westfalen Magazin

15


Die Rubrik | Das Thema

Das Hotel zum Wohlfühlen und Genießen

Genießen: Westfälische Spezialitäten ***

Fotos: futec AG/Gerhard Besler

Täglich wechselnder Mittagstisch ***

Reichhaltiges Frühstücksangebot Wohlfühlen: 16 liebevoll eingerichtete Gästezimmer im Landhausstil ***

Räumlichkeiten für Feste aller Art bis maximal 120 Personen ***

Variable Raumaufteilung ***

Großer Festsaal ***

Kaminzimmer ***

Biergarten ***

Wintergarten

Hotel und Restaurant Tel.: 0 23 03 / 98 61 50 Landhaus Massener Heide 0 23 03 / 8 31 60 16 Westfalen Magazin Fax: 0 23 03 / 8 93 53 Reitsport GmbH Massener Heide 16 info@landhaus-unna.de 59427 Unna www.landhaus-unna.de

Hansemahl Münster Gute Laune auf dem Prinzipalmarkt Die Hansetage werden alljährlich mit zahlreichen Veranstaltungen in den meisten Hansestädten gefeiert. Das Hansemahl hingegen findet nur in einigen Städten statt, wie z.B. in Stade, wo Labskaus mit Spiegelei serviert wird und bereits zum neunten Mal in Münster. Hier luden die Münsteraner Kaufmannschaft und Münster Marketing die Bürger ein. Das Hansemahl bildet in Münster regelmäßig den Auftakt zu den im Anschluss stattfindenden Hansetagen.

A

m 28. April um Punkt 11.00 Uhr wurde die Hansetafel auf dem Prinzipalmarkt von Bürger-

meisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson eröffnet. Viele Münsteraner und auswärtige Besucher strömten bei strahlendem Frühlingswetter und Temperaturen um 23°C in die Stadt um dem Hansemahl auf dem Prinzipalmarkt und dem Wochenmarkt auf dem Domplatz einen Besuch einen Besuch abzustatten. Entsprechend voll war die Innenstadt mit zigtausenden von Fahrädern. Um einen Parkplatz zu ergattern war einige Geduld von Nöten. Bereits am 27. April wurde die 100 Meter lange Hansetafel auf dem Marktplatz aufgebaut. Bänke und Tische waren in diesem Jahr durch 14 Pavillons über-


Das münsterland | Hansemahl Münster dacht. Hier hatten die Veranstalter aus den Vorjahren gelernt. Man wollte etwas unabhängiger vom launigen April Wetter sein. Die Pavillons dienten in diesem Jahr aber glücklicherweise nur als Son-

heitlichen Schürzen, bedienten die Gäste von 11.30 Uhr bis 19.00 Uhr. Es wurden insgesamt um 9.000 Stück Schnittchen mit Schinken, Mett oder Käse zum Preis von je 1,00 Euro für das erste Schnittchen und 0,50 Euro für jedes weitere verkauft. Gegen den Durst gab es an vier Ständen alkoholfreie Getränke, Pinkus-Bier, Prosecco und Wein. Der Andrang war so groß, dass die Bänke während unserer Anwesenheit (11.00 – 15.00 Uhr) ständig besetzt waren. Zahlreiche Bürger warteten geduldig, bis ein Platz frei wurde. An-

Musikalische Untermalung

nenschutz. Die Tische waren mit weißen Hussen überzogen und mit 72 Blumengestecken aus roten Rosen geschmückt. Parallel zur Tafel waren Catering-Pavillions und ein Informationszelt aufgebaut. Auf der gegenüberliegenden Seite gab es zwei Bühnen für das Musikprogramm. Zwischen Rathaus und Lambertikirche hatte die Kaufmannschaft die Gebäude mit 35 Fahnen in den Stadtfarben Weiß, Rot und Gold beflaggt, die durch drei rot-weiße Hanseflaggen vor dem Rathaus ergänzt wurden. Am Samstag, nach der offiziellen Eröffnung durch die Bürgermeisterin nahmen die Bürger im Freiluft-Speisesaal Platz. Über 70 Kaufleute, erkennbar an den ein-

Volle Stühle vor dem Gasthaus Stuhlmacher

dere wichen auf die Terrasse des Rathauses oder zum Gasthaus Stuhlmacher aus, bestellten dort auch Ihre Getränke wie es sich gehört und versorgten sich des öfteren mit Hansemahl-Schnittchen. Zwarsind mitgebrachte Speisen im Restaurant ja nicht gern gesehen, doch an diesem schönen Tag regte sich niemand darüber auf. Man konnte ja auch eins der be-

BIGSIZE CLUB-RESTAURANT UND EVENTLOCATION ÜBER DEN DÄCHERN VON DORTMUND

AB JUNI 2012 ERÖFFNET DIE SCHÖNSTE DACHTERRASSE DES RUHRGEBIETS!

Vom Candlelight Dinner für zwei, über eine unvergessliche Clubnacht, bis zur Firmenveranstaltung mit 1000 Personen im gesamten Dortmunder U. Wir sind immer für Sie da! Anfragen für Firmenevents: corporate@panurama.me Reservierungen: www.u-view.me

Westfalen Magazin

17

WWW.U-VIEW.ME Tel: 0231 880860-0 | Öffnungszeiten-Club: Sa. und je nach Event: 23h - 6h | Öffnungszeiten-Restaurant: Di - So: 18h - 23h | Dortmunder U | 7. OG | Leonie-Reygers-Terrasse | Dortmund


Das münsterland | Hansemahl Münster

rühmten „Stuhlmacher Wurstbrötchen“ bestellen. Das herrliche Wetter und das tolle Musikprogramm der Westfälischen Schule für Musik sorgten für eine ausgesprochene „hier bleib ich, hier fühl ich mich wohl“ Stimmung. Leichte Jazzmusik, sowie Klänge von Herb Alpert, Frank Sinatra und anderen, vorgetragen in gedämpfter Lautstärke, ließen gute Laune aufkommen. Teilweise kam sogar ausgelassene Stimmung auf. Mancher Münsteraner hatte Freunde mitgebracht und erhob in fröhlicher Runde die Biergläser. Wie schon erwähnt fand an diesem

stlichkeit

Tag auch der Münsteraner Wochenmarkt auf dem Domplatz statt. Für Besucher aus kleineren Städten und Gemeinden oder aus Orten, wo die Kultur des Wochenmarktes nicht so ausgeprägt ist, empfiehlt es sich unbedingt vor oder nach dem Hansemahl über diesen zu bummeln. Eine fantastisches Spektrum an frischen, regionalen Waren wird hier im Schatten des Doms angeboten. Gegenüber den Vorjahren hatten die Veranstalter das Konzept ein wenig erweitert. Es gab kostenlose Führungen, die Münsters Geschichte als Kaufmanns-

stadt beleuchteten. Im Stadtmuseum konnte das Hansekabinett kostenlos besichtigt werden. Stadtrundfahrten in den speziell konstruierten Bussen mit Anhängern waren organisiert, die sehr gut angenommen wurden und es fand erstmals im Anschluss an das Hansemahl ein verkaufsoffener Sonntag statt. Ein wahrlich erlebnisreiches Wochenende in der Hansestadt Münster. Weitere Informationen: www.tourismus.muenster.de

Graf-GottfriedStraße 2

m

57392 SchmallenbergBÖDEFELD

Genießen Sie besondere westfälische Pilze ... Lecka!

Tel. 0 29 77- 2 13 Fax 0 29 77-14 26

★★★★

PILZSEMINAR

info@hotel-albers.com www.hotel-albers.com

M SAUERLAND

Tradition und Gastlichkeit im

SAUERLÄNDER

DIE BESTEN WANDER- UND WOHLFÜHLHOTELS

16. August · 15.00 Uhr im Westfalen Institut e.V. Cappenbergerstraße 88 44534 Lünen

Graf-GottfriedStraße 2 57392 SchmallenbergBÖDEFELD

Tel. 08:21 0 29 77- 2 13 Graf-Gottfried-Straße 2 · 57392 Schmallenberg-BÖDEFELD 03.02.12 Fax 0 29 77-14 26 ★★ Telefon (02977) 213★·★Fax (02977) 1426 info@hotel-albers.com info@hotel-albers.com · www.hotel-albers.com www.hotel-albers.com

GASTLICHKEIT IM SAUERLAND

Fotoquelle: RWGV11

Klaus Schmöning Dorstener Straße 672 45721 Haltern am See

SAUERLÄNDER

DIE BESTEN WANDER- UND WOHLFÜHLHOTELS

18 Westfalen Magazin Albers_Anz_220x71.indd 1

03.02.12 08:21

Telefon: 02360 / 90250 Mobil: 0172 / 6456642 www.speisepilze-schmoening.de


PRÄMIE SICHERN!

Die Rubrik | Das Thema

Verpassen Sie keine Ausgabe vom Westfalen Magazin und erhalten Sie für Ihr Abo eine attraktive Prämie.

Westfalen Birnenschnaps Dieser Schnaps 34 % Vol. basiert auf der Basis von Bio-Birnensaft. Etwas mehr Alkoholgehalt als der Likör und keine zusätzlichen Süßmittel zeichnen diesen Schnaps aus. Sein volles Fruchtaroma entfaltet er bei Raumtemperatur.

Ihre Vorteile  Ein attraktives Geschenk  8 Ausgaben frei Haus  Pünktlich in Ihrem Briefkasten!

2 Steinguttöpfchen Schwerter Senf Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochwertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

Abonnement per Post, per Fax: (02306) 978 - 401 oder unter: www.shop.westfalen-magazin.de Diese Bestellung kann ich innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung an: futec AG, Redaktion Westfalen Magazin, Cappenberger Straße 84 - 90, 44534 Lünen.

Westfalen Magazin · Abonnement Auch im Shop unter www.shop.westfalen-magazin.de

Per Fax an 02306 978 401 oder bitte mit 0,45 € freimachen.

Ja, ich abonniere die nächsten 8 Ausgaben des Westfalen Magazin für 30 € statt 33,60 € (ab der nächsterreichbaren Ausgabe, inklusive Versand). Ich wähle folgende Prämie: Schwerter Senf oder

Westfalen Birnenschnaps

Bitte wählen Sie zwei Sorten Schwerter Senf aus: Adrian Chili Honig Preiselbeer Firma:

Ich verschenke das Abo an:

Antwort

Name:

Name:

Vorname:

Vorname:

Straße:

Straße:

PLZ/Ort:

PLZ/Ort:

Futec AG Redaktion Westfalen Magazin Cappenberger Straße 84 - 90 44534 Lünen

Telefon:

Telefon: Die Mindestlaufzeit des Abonnements beinhaltet 8 Ausgaben. Danach ist das Abo jeder Zeit kündbar.

Datum und Unterschrift des Abonnenten

Westfalen Magazin

19


Rezept | Waltroper Spargel mit Bärlauch-Gnocchi und Tranche vom Weidekalb Fotos: futec AG/Gerhard Besler

Küche der Regionen Deutscher Spargel – knackig, frisch, gut Es gibt doch tatsächlich immer noch Menschen, die das ganze Jahr über Spargel aus Chile oder Argentinien kaufen, obwohl Spargel ein Saisongemüse ist und einen speziellen Boden sowie ein besonderes Klima braucht um sein spezielles Aroma und die richtige Konsistenz zu entwickeln. Nur frisch gestochen schmeckt er richtig gut. Der deutsche Spargel gilt weltweit als der Beste (WELT online, 25.4.2012). Gute Restaurants kaufen ihren Spargel meist regional, täglich frisch gestochen. Mit Küchenchef Rainer Schorer vom

Gasthaus Stromberg in Waltrop besuchten wir dessen Lieferanten, den Spargelund Gemüsehof Wullhorst in Waltrop. Das Gasthaus bezieht hier seit 20 Jahren sein saisonales Gemüse, wie z.B. Spargel, Kartoffeln, Kohl, Tomaten, oder Zucchini. Es kommt ausschließlich beste Ware in die Restaurantküche des Gasthauses. Den Hof Wullhorst gibt es seit 1757. Klaus Theo hat den elterlichen Betrieb 1978 übernommen und produziert hier ausschließlich Gemüse, das tagesfrisch im eigenen Hofladen und an die Gastronomie in der Region verkauft wird. Klaus Theo Wullhorst und Rainer Schorer

Rainer Schorers Sommermenü Waltroper Spargel mit Bärlauch-Gnocchi und Tranche vom Weidekalb Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

600 g Kalbsrücken

Zubereitung Kalbsrücken »» Kalbrücken von Sehnen und Fettresten befreien, mit Küchenkrepp trocken tupfen und von allen Seiten mit Fleur de Sel bestreuen, in einer heißen Pfanne anbraten. »» Kalbsrücken aus der Pfanne nehmen, auf ein vorbereitetes Blech legen, auf Rosmarin, Thymian und Knoblauch betten und bei 80° Umluft mit Hilfe eines Garthermometers, für ca. 60 min in den Backofen schieben, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist.

(vom Metzger Ihres Vertrauens) 1 kg Spargel Fleur de Sel, Rosmarin, Thymian, Knoblauch

Bärlauch-Gnocchi 300 g Kartoffeln, z.B. Belana (gekocht) 100 g griffiges Mehl 15 g Butter 2 Stck Eigelb 1 EL Bärlauchpüree Salz, Muskat

Gemüsevinaigrette 2 EL Agavendicksaft oder Waldhonig 4 EL Weissen Balsamico 2 – 3EL Olivenöl je 1/2 Stck in feine Würfel geschnittene (2mm): Zucchini Karotte Zuckerschote

Paprika (Rot)

Paprika (Gelb)

Chili Salz, Pfeffer 20 Westfalen Magazin

Rare: Medium-rare: Medium:

51°C – 54°C 54°C – 58°C 58°C – 62°C

Medium-well: Well done:

62°C – 73°C 76°C – 85°C

Zubereitung Bärlauch Gnocchi »» Kartoffeln durch die Presse drücken, Butter und Eigelb zugeben. Mit Salz und Muskat abschmecken, Bärlauchpüree und Mehl unterheben. Kleine Rollen formen und mit einem Messer kleine Gnocchi abstechen. Zubereitung Vinaigrette »» Die Paprika sowie die Chili mit dem Honig und Balsamico verrühren und mit Salz abschmecken. Olivenöl zugeben. Gemüsewürfel kurz im kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken und abgießen. »» Kurz vor dem Anrichten Gemüsewürfel hinzugeben, da sie sonst die Farbe verlieren. Spargel-Zubereitung »» Spargel schälen und in einem Topf mit reichlich Wasser kochen. Das Wasser sollte leicht versalzen und überzuckert sein. Den Spargel ins kochende Wasser legen, einmal aufkochen und ca. 8-12 min langsam sieden lassen. Spargel herausnehmen und mit der Vinaigrette bepinseln. Anrichten »» Kalbsrücken portionieren und auf dem Spargel platzieren. Teller mit den übrigen Zutaten anrichten und mit kleinen grünen Spargelstücken und krauser Petersilie dekorieren. Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit wünschen Rainer Schorer und das Gasthaus-Team.


Die Rubrik | Das Thema

Westfalen Magazin

21


Die Rubrik | Das Thema

– Anzeige –

The best Address for Your Congress Alles unter einem Dach: Mit Konzert Theater, WBK und Casino-Restaurant bietet sich Ihnen eine hervorragende Location für Ihren Kongress oder Ihr Seminar. Die kulturelle Bedeutung des Komplexes an der Osterwicker Straße in Coesfeld ist in dreifacher Hinsicht beachtlich: Eines der modernsten Theater Europas. Direkt gegenüber ein Zentrum für Wissen, Bildung und Kultur. Und dem angeschlossen ein gastronomisches Highlight - das Casino Restaurant. Mit dieser geballten Power avanciert der kulturelle Hot-Spot auch in der freien Wirtschaft zu einer der ersten Adressen für niveauvolle Kongresse und Seminare.

22 Westfalen Magazin


Die Rubrik | Das Thema

Das konzert theater coesfeld: Für jedes Event gerüstet Coesfeld. Seit mittlerweile fünf Jahren steht mitten in der westfälischen Provinz ein Theater, das wenige dort erwarten: das konzert theater coesfeld, eines der modernsten und wandelbarsten Theater Europas. Das am 19. April 2007 eröffnete Theater hat sich über die Grenzen der Region etabliert: als moderne Spielstätte und Anzugspunkt für national und international gefeierte Künstler sowie als außergewöhnliche Eventlocation. Hinter dem privat finanzierten Theater steht das Ehepaar Kurt († 2011) und Lilly Ernsting, Unternehmer und Gründer der Kulturförderstiftung „Ernsting Stiftung Alter Hof Herding“, die mit dem Bau ihre Vision des „Theaters von morgen“ realisiert haben. Neben dem kulturellen Spielbetrieb öffnet das konzert theater coesfeld jedem seine Pforten, der für sein Event ein Haus mit exklusivem Theaterambiente sucht.

Das WBK: Für eine gute Tagung Das WBK in Coesfeld steht für Wissen Bildung und Kultur. Das war nicht immer so. Denn schon seit 70 Jahren ist die Geschichte des WBK eng mit der Historie der Stadt Coesfeld verbunden. Als Wehrbezirkskommando wurde das Gebäude im 3. Reich zur Vorbereitung des Krieges gebaut. Nach der Kapitulation war das fast unbeschädigte Bauwerk zunächst Verwaltungssitz der Aliierten und in den folgenden Jahren Unterkunft verschiedenster Institutionen mit wirtschaftlicher und kultureller Prägung. Aktuell beherbergen die Räumlichkeiten eine Musikschule, die VHS, die Fernuniversität Hagen und ... gerne auch Sie. Das WBK stellt Ihnen jederzeit seine geschichtsträchtigen Räume und Säle zur Verfügung. Für eine gute Tagung, eine erfolgreiche Konferenz und für 15 bis 180 Personen. Das Team vom WBK freut sich über jede Anfrage. Sämtliche Informationen finden Sie unter

www.wbk-coesfeld.de.

Ob Modenschau, Kongress, Symposium oder Tonaufnahmen: Das Theater „verwandelt“ sich binnen weniger Stunden – dank mobiler Gestühlwagen und eines zweigeteilten Orchestergrabens – in einen Saal mit Laufsteg, Zentralbühne, Showtreppe, Studiobühne und zahlreichen weiteren Varianten. Im Bereich der Akustik gelang es den Bauherren, mit Hilfe eigens entwickelter beweglicher Lamellen in der Wand- und Deckenverkleidung, den verschiedenen darstellerischen Ansprüchen gerecht zu werden. Im Theatersaal können bis zu 623 Zuschauer eine optimale Klangqualität und Akustik genießen – so kann die Akustik den Ansprüchen verschiedenster Showacts optimal angepasst werden. Und das hat sich herumgesprochen. Hans-Dieter Ernst, Geschäftsführer der Ernsting’s Bau & Grund, der Betreiberfirma des Theaters, zieht für die vergangenen Jahre ein positives Fazit: „Wir haben ein Auto auf die Bühne schweben lassen, prominente Referenten in der Erde versinken lassen, zahlreiche Preise und Ehrungen wurden in unserem Hause verliehen. Wir sind sehr froh, dass wir uns nicht nur mit unserem kulturellen Programm münsterlandweit bekannt gemacht haben, sondern das Theater auch für Unternehmer zunehmend interessanter wird.“ Weitere Informationen über das konzert theater coesfeld, die vielseitige Bühnentechnik und die außergewöhnliche Architektur finden Sie unter

www.konzerttheatercoesfeld.de

Das Casino: Catering und Restaurant vom Feinsten „Frisch verliebt“! Getreu diesem Motto verwöhnt das Casino Restaurant seit nunmehr 3 Jahren seiner Gäste. Eingebettet in die untere Etage des WBK sind es nur wenige Schritte zum gegenüberliegenden Theater. „Die Pole-Position für ein ganz persönliches, flexibles und vor allem frisches Catering bei Kongressen, Seminaren, Konferenzen oder Präsentationen“, bringt David Siegl, Geschäftsführer und Catering-Manager die Sache auf den Punkt und ergänzt: „Der Erfolg eines Seminars ist eng mit den äußerlichen Gegebenheiten verknüpft. Die Räumlichkeiten dürfen nicht zu verspielt aber auch nicht zu steril angelegt sein. Die Verköstigung muss frisch sein und leicht, denn ein zu voller Bauch studiert nicht gern.“ Mit seiner 20jährigen Erfahrung als Chefkoch und Catering-Manager hat David Siegl mit dem Casino Restauraunt genau die richtige Wahl getroffen. Hier kann er seine Leidenschaft für eine ausgezeichnete Küche mit seinem organisatorischem Talent für ein exzellentes Catering auf hohem Niveau verbinden. Der Catering-Service des Casino Restaurants lässt keine Wünsche offen und bewirtet bis zu 750 Gäste mit regionalen und internationalen Köstlichkeiten. Natürlich hat man im Restaurant auch die Möglichkeit a la carte zu speisen. Mittags wird zusätzlich ein täglich variierender Lunch angeboten. Und in puncto Steaks ist das Casino - mit seinem mittlerweile über die Grenzen hinaus bekannten ,Samsteak‘ - mehr als ein Geheimtipp. Und für all diejenigen, die jetzt Appetit bekommen haben: Mehr Informationen zu Catering und Restaurant finden Sie unter

www.casino-coesfeld.de.

Westfalen Magazin

23


Münsterland | Beslers historische Städtereise

Konzerttheater

Coesfeld

Beslers historische Städtereise Das Marketing der Stadt bezeichnet Coesfeld als Zukunftsstadt, als Wohlfühlstadt, als Gewerbe- und Industriestandort und als Dienstleistungsstadt. Wenn die Stadtverantwortlichen ihrer Stadt so viele Beinamen geben, ist es für uns Grund genug, Coesfeld einen Besuch abzustatten. Die ca. 36 000 Einwohner zählende Stadt liegt 35 Kilometer westlich von Münster, im nordwestlichen Teil Westfalens. Mit dem Coesfelder Berg liegt ein Teil des Stadtgebietes in den Baumbergen und südlich beginnt der Naturpark Hohe Mark. Benedikt Freiberger, Inhaber von Freibergers Restaurant in Coesfeld und Timon Sicking zeigten uns die schönsten und interessantesten Seiten der Stadt.

C

oesfeld gehört zu den alten Städten, die bereits vor der ersten Jahrtausendwende urkundlich erwähnt wurden. Am 26. März 809 hat 24 Westfalen Magazin

hier Ludgerus, der Bischof der Diozöse Münster, auf dem Weg von seiner Abtei in Essen / Werden nach Münster in der St.-Lamberti-Kirche am Abend vor seinem Tod gepredigt. Wie in fast allen historischen Städten ist die Stadtgeschichte eng mit der Kirche verwoben. So war es auch Bischof Hermann II. von Münster, der im Jahre 1197 das Stadtrecht auf Coesfeld übertrug. 1246 trat die Stadt der Hanse bei und vertrat dort auch die Interessen der Städte Dülmen, Bocholt, Borken, Vreden und Haltern. In der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts schützte Coesfeld seine Besitzungen außerhalb der Stadt mit einer Landwehr, die später Stadthagen genannt wurde. Auch wenn wir uns hauptsächlich auf die neuere Geschichte der Stadt konzentrieren, kommen wir an einigen wichtigen Eckdaten nicht vorbei. Da ist zum Beispiel der Dreißigjähri-

ge Krieg, der in ganz Mitteleuropa wütete, viele Städte gleich mehrfach bis auf die Grundmauern zerstörte und unsägliches Leid über die Bevölkerung brachte. Coesfeld hatte mehrfach und langjährig Fremdbesatzungen (z.B. unter einer 18-jährigen Einquartierung durch die Ligatruppen) zu leiden. Die Bevölkerung in Westfalen, insbesondere dem Münsterland, wurde so stark dezimiert, das die Vorkriegszahl (vor 1618) erst im 19. Jahrhundert wieder erreicht wurde. Nach dem Ende der Besetzung Coesfelds im Siebenjährigen Krieg (1756 – 1763) erlebte die Stadt einen Tiefpunkt ihrer wirtschaftlichen Entwicklung. Die meisten Häuser standen leer, die Stadtbefestigung war zerstört. Während der Napoleonischen Zeit wurden die Stadt und große Teile des Fürstbistums Münster im Zuge der Koalitionskriege von preußischen Truppen besetzt. 1813 geriet


Berkel-Staustufe in Coesfeld

©

Benedikt Freiberger vor dem Walkenbrückentor

Werbeagentur Willingen

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Alles was ich will!

365 Tage SaiSon! Coesfeld unter das preußische Generalgouvernement, das nach dem Rückzug der Franzosen eine interimistische Herrschaft über das Münsterland antrat.

Wirtschaft Coesfeld ist heute ein wichtiger Standort für Industrie und Handel. Spitzenprodukte aus Coesfeld werden in viele Länder der Welt exportiert. Nach den Kriegswirren des späten Mittelalters bis hin zum Beginn des 19. Jahrhunderts begann der wirtschaftliche Aufschwung mit der Frühindustriealisierung ab 1830. Nach dem Bau der Eisenbahn wird die Stadt zum Kreuzungspunkt zweier Strecken. Der wirtschaftliche Aufschwung dauert bis zum Ersten Weltkrieg an. Während der Jahre der Industrialisierung die Unternehmen der Textindustrie eine Spitzenstellung einnahmen, sind die großen namhaften Unternehmen Coes-

felds heute in den verschiedensten Branchen zu Hause. So werden zum Beispiel Spitzenprodukte aus Edelstahl für die Großküchen-, Medizin- und Drahttechnik in Coesfeld produziert und weltweit exportiert. Wenn irgendwo auf der Welt große Teile für moderne Großraumflugzeuge gefertigt werden, geschieht das womöglich in einer Heißluftautoklave, die in Coesfeld konstruiert und gebaut wurde. Stark vertreten ist in Coesfeld auch die Lebensmittelerzeugung, sei es bei der Fleischerzeugung, den Molkereiprodukten oder im Biohandel. Familien aus ganz Deutschland kleiden sich mit preisgünstigen und qualitativ hochwertigen Textilien aus Coesfeld ein. Insgesamt prägen mehr als 2 000 Unternehmen – vom Ein-Mann-/  Ein-Frau-Betrieb bis zum Großunternehmen – den Wirtschaftsstandort Coesfeld. Wirtschaft in Coesfeld heißt vitaler Branchenmix.

Zauberhafte Landschaft | Moderne Kabinen-Seilbahn auf den Ettelsberg | Bummeln & Shoppen | Unzählige Restaurants & Lokale | Top-Hotels & Ferienwohnungen | Traumhafte Wellnesslandschaften

Tourist-Information | 34508 Willingen (Upland) Telefon 0 56 32 - 40 11 80 | willingen@willingen.de

Westfalen Magazin

25


DAS Münsterland | Beslers historische Städtereise

Kunst und Kultur

Zur Schanze

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Das 2007 fertiggestellte moderne Konzerttheater Coesfeld beeindruckt mit seiner Akustik und Architektur. Das 623 Personen fassende Haus wurde durch das Unternehmerehepaar Kurt und Lilly Ernsting errichtet und wird von der Ernsting-Stiftung „Alter Hof Herding“ betrieben. Das attraktive Programm zieht neben den Coesfeldern viele Kulturfreunde aus den Nachbarstädten und Gemeinden an. Natürlich findet der Kulturinteressierte Besucher auch einige Museen in der Stadt. Das TOR Stadtmuseum ist im historischen Walkenbrückentor untergebracht, welches Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung aus dem 14. Jahrhundert ist. Heute stellt es das einzige noch erhaltene von ehemals fünf Stadttoren dar. Einer der Schwerpunkte des Museums ist die Errichtung eines Begegnungs-, Lern-, Erinnerungs-, Gedenk- und Fortschreibungszentrums zur Geschichte der jüdischen Gemeinden im Euregio-Raum. Das Heimathaus Lette beherbergt das Heimatmuseum. Es präsentiert Exponate der Ur- und Frühgeschichte aus dem Raum Lette. Eine große Halle ist den landwirtschaftlichen Arbeitsgeräten vorbehalten. Im Glasmuseum „Alter Hof Herding“ entstand eine Glassammlung, die heute

Pulverturm

Wochenmarkt

zu den bedeutendsten in Europa gehört. Sie präsentiert die zeitgenössische Glaskunst seit den 1970er Jahren. Es finden wechselnde Ausstellungen statt, Nikolausausfahrten sowie Eisenbahnbörsen. Ist man einmal in der attraktiven Innenstadt angekommen, sind die meisten interessanten Plätze und Bauten fußläufig zu erreichen. Die Parklandschaft des

Münsterlandes, die Feste, Märkte und Sehenswürdigkeiten, animieren viele Menschen nach Coesfeld zu reisen. Die historische Mühlenstraße mit den echt westfälischen Gasthäusern sollte fester Bestandteil Ihres Stadtspaziergangs sein. Auch der Marktplatz mit Rathaus, die Innenstadt mit der Lambertikirche, die Liebfrauenburg, das Kloster Gerleve, das

25. - 30.09.2012 in der Windmühle Fissenknick Festivalmenü mit Franz Keller

„Das große Adleressen“ geschmackvoll inziniert in einem 5-Gang Menü mit ausgesuchten Weinen aus dem Rheingau.

ProBIERmenü

25. September um 1900 Uhr

26. - 30. September ab 1800 Uhr

Whisky Tasting

mit Brand Ambassador Graham Harvey (The Whisky Kitchen) 26 Westfalen Magazin

Jazzfrühschoppen

... lassen Sie sich beflügeln

28. September um 1900 Uhr

30. September von 1000 - 1400 Uhr

Windmühlenweg 10 32805 Horn-Bad Meinberg 05234/919602 info@windmuehle-fissenknick.de www.diewindmühle.de


Willkommen in der Weissenburg

Pfarrkirche St. Lamberti

Inmitten der malerischen Parklandschaft des Münsterlandes, in der waldreichen Hügellandschaft der Baumberge, liegt im Erholungsort Billerbeck unser familiengeführtes Hotel, die Weissenburg.

Timon Sicking und Benedikt Freiberger

• 80 Zimmer mit 140 Betten

schon erwähnte Walkenbrückentor und der historische Pulverturm sind nur einige Gebäude, die man sich ansehen sollte. Wer gerne shoppen und feiern will, der ist in Coesfeld genau richtig. Die Menschen kommen gern nach Coesfeld. Mit

Ernsting Verwaltung

Bewohner aus den umliegenden Städten und Gemeinden wie Billerbeck, Nottuln, Rosendahl oder Gescher. Insgesamt versorgt der Coesfelder Einzelhandel einen Raum von rund 100.000 Einwohnern. Ein Einkaufsbummel in Coesfeld ist immer ein Erlebnis. Zahlreiche Bistros, Cafés, Gaststätten und Restaurants

laden dazu ein, eine erholsame Pause beim Gang durch die Geschäfte einzulegen. Einfach nur das Stadtleben genießen – ganz ohne Einkaufsstress – geht auch sehr gut. Außerdem ist in Coesfeld immer etwas los. Während der Pfingstwoche sorgen Bands auf der grünen Promenade des Flüsschens Berkel für Stimmung und auf den Schützenfesten wird nicht nur zünftig gefeiert, sondern auch ein Stück Brauchtum und Tradition gepflegt. Außerdem sorgen Automeile, Lichtersamstag oder Ursulamarkt für reichlich Stimmung in der Stadt. Ausspannen können Sie dann bei Spitzenkoch Benedikt Freiberger in Freibergers Restaurant. Von der Sonnenterrasse geht der Blick blühende RhododendrenSträucher, auf das Damwildgehege und die Wasserburg Haus Loburg. Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen, bevor Sie wieder die Heimreise antreten.

• neuer Wellness- und Spa-Bereich • Gartenterrasse mit schönem Blick auf Billerbeck • 15 Tagungs- und Veranstaltungsräume • Möglichkeiten zum Golfen, Reiten und Tennis in nächster Umgebung NEU Stefanie

Jenal

eich

er Wellnessb Spa- und

Gerhard Besler

Weitere Informationen: www.coesfeld.de

Familie Niehoff Gantweg 18 · 48727 Billerbeck Tel. (02543) 75-0 · Fax (02543) 75275 Westfalen Magazin 27 www.hotel-weissenburg.de


Westfalen Institut | Sonderveröffentlichung

Tobias Bäcker (links) bei der Führung durch den Landschaftspark, auf einem der Ruhrbalkone.

Marcus Besler und Tobias Bäcker begrüßten die rund 50 Gäste in der Rohrmeisterei

Frühlingsfest in der Rohrmeisterei Schwerte Am 15. Mai veranstaltete das WestfalenInstitut sein zweites Frühlingsfest. Anders als die Seminare finden diese Feste nicht in den eigenen Räumlichkeiten, sondern bei Mitgliedsbetrieben statt. Im letzten Jahr traf man sich „in Overkamps Garten“ in diesem Jahr folgten rund 50 Mitglieder, Freunde und Sponsoren der Einladung in die Rohrmeisterei nach Schwerte. Die Rohrmeisterei ist ein überregional bedeutendes Kulturzentrum, das neben Veranstaltungsräumen, Bar und Biergarten auch das Gourmetrestaurant Glaskasten mit Küchenchef Manfred Kobinger beheimatet.

Der Betrieb steht unter Leitung einer gemeinnützigen Stiftung. Tobias Bäcker, der zusammen mit Michael Schade den Vorstand innehat, stellte den Betrieb vor und beeindruckte die angereisten Mitgliedern mit seiner Führung, die sich über das Landschaftsparkgelände bis zu den Ruhrbalkonen erstreckte. Derweil bereitete das Küchenteam die „Leckereien von der kulinarischen Feuerstelle“ vor, einem BBQ der Extraklasse. Auch einzelne Schauer konnten die Stimmung nicht trüben. Vorausschauenderweise hatte Tobias Bäcker, zusätzlich zum Biergarten, das Foyer festlich bestuhlen und eindecken lassen.

Bei dezent beschwingter Musik des Duos András und Varga kamen hier schnell gute Gespräche auf. Westfalen-Institut Vize-Präsident Marcus Besler freute sich besonders auch zahlreiche neue Mitglieder und Sponsoren begrüßen zu können, darunter die Obstsaftkelterei Möller aus Recklinghausen und AZUL Kaffee, der Exklusiv-Lieferant für die gehobene Gastronomie, der wie alle im Westfalen-Institut nur eines im Sinn hat: „Dem Gast das Beste“.

Jetzt Mitglied werden: www.westfalen-institut.de


Gute Gespräche und beschwingte Unterhaltung

Die „kulinarische Feuerstelle“ mit 20 Sorten Schwerter Senf

Die nächsten Termine 26. Juni 2012 15.00 – 18.00 Uhr Seminar: Das süße Wasser mit Heiko Antoniewicz Süßwasser-Edelfische und ihre unterschiedlichen Zubereitungsarten. Kosten: für Mitglieder kostenlos 16. August 2012 15.00 – 18.00 Uhr Westfälische Pilze – „lecka!“ mit Günther Overkamp-Klein Kosten: für Mitglieder kostenlos

Impressum: 30. August 2012 Eröffnungsgala Westfalen Gourmetfestival Mit Sören Anders*, Silvio Eberlein, Manfred Kobinger und Elmar Simon* Ort: Rohrmeisterei Schwerte Buchungsmöglichkeiten unter www.westfalen-gourmetfestival.de www.rohrmeisterei-schwerte.de Kochseminare von Heiko Antoniewicz Teilnahmegebühr: 185,00 ¤ Anmeldung unter bf@antoniewicz.org oder (0231) 42715770 07. Juli 2012 Der Sommer und seine Gerichte 28. Juli 2012 Fischseminar

S. 28 – 29 sind eine Sonderveröffent­ lichung des Westfalen Institut e. V. im Westfalen Magazin. Herausgeber (v.i.S.d.P.): Westfalen Institut e. V. Cappenberger Straße 88 44534 Lünen www.westfalen-institut.de Redaktion: Gerhard Besler Gestaltung: Thorsten Piepenbrink Druck: Rademann, Lüdinghausen Besuchen Sie uns auch unter www.facebook.com/Westfalen.Institut

Westfalen Magazin

29


Ausflugstipp | Kanufahren auf der Werse

Beginn der Kanusaison auf der Werse Der Sommer hat viel mit Freizeitgestaltung am, im und auf dem Wasser zu tun. Die Menschen drängt es bei schönem Wetter in die Freibäder, an die Baggerseen und in die Boote, sprich eigenes Boot, geliehenes Ruderboot oder Kanu.

W

ir haben uns dazu entschlossen, einige Tage vor der offiziellen Saisoneröffnung es einmal mit einem Kanu zu versuchen. In einem Kanu muss man es aufgrund der schmalen Bauweise etwas konzentrierter angehen lassen als in einem breiten Ruderboot, aber man versprach uns, das der Fahrspaß viel intensiver sein soll. Um das auszuprobieren fuhren wir nach Münster zum Landgasthof Pleistermühle. Direkt am Restaurant befin-

30 Westfalen Magazin

det sich eine Kanu-Station und so haben wir den Landgasthof als Ausgangs- und Endstation unserer kleinen Kanutour gewählt. Wie bereits erwähnt, waren wir am Ostersonntag kurz vor der offiziellen Saisoneröffnung an der Kanustation um uns ohne Stress und Hektik einmal ein Bild davon zu machen, wie sich das sogenannte „Wasserwandern“ auf der Werse anfühlt. Die Werse ist ein Nebenfluss der Ems. Sie als einen kleinen, wilden Fluss zu bezeichnen wäre maßlos übertrieben. Im Gegenteil – die Fließgeschwindigkeit wird durch Wehre reguliert und ist kaum spürbar. Sie hat einen gemütlichen Charakter und man kann sie bequem in beiden Richtungen befahren.


Ausflugstipp | Kanufahren auf der Werse

Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Rucksackreisen

Vor dem Start erfolgt für unsere Vierergruppe erst einmal eine kurze Einweisung durch Thomas Mahlow von der Betreiber­ firma „Rucksack“. Wichtige Gegenstände wie Geldbörsen, Handtaschen usw. werden in einem wasserdichten Behälter verstaut und Schwimmwesten werden angelegt.

Wir starten mit zwei Kanus. Während Herr Mahlow das zweite Kanu an der Anlegestelle in Position bringt, steigen wir (meine Frau Margret und ich) in das erste Kanu. Für „ältere“ Herrschaften, die lange keinen Sport mehr betrieben

Auf 500 qm in bester Lage direkt an der Uferpromenade am Yachthafen am Phoenix See präsentiert sich ab Juni 2012 eine Gastronomie der besonderen Art mit einem einzigartigen und innovativen Konzept. Die Boulangerie: · täglich ab 8 Uhr geöffnet · Spezialitäten der hauseigenen Bäckerei und Patisserie · Frisch belegte Baguettes mit italienischer und französischer Wurst · Käsespezialitäten · hausgemachter Kuchen und Gebäck · für den schnellen Einkauf, für unterwegs und im Büro

Das Cafe: · von 8 Uhr bis 24 Uhr geöffnet · französischer Caféhaus-Stil · ausgiebiges, exzellentes Frühstück · leckere Kaffeespezialitäten · riesige Auswahl an Zeitschriften · große Frühstückskarte an den Wochenenden

nt Erstes Restaura e am Phoenix Se rde in Dortmund Hö 2012 Eröffnung: Juni

Das Gourmet-Restaurant: · täglich ab 18 Uhr geöffnet · Lassen Sie sich von Spitzenkoch Markus Pape mit allen Sinnen verwöhnen und überraschen

Westfalen Magazin

31


Ausflugstipp | Kanufahren auf der Werse

haben, gestaltet sich die Einsteigeprozedur zunächst etwas „kippelig“. Sitzt man erst einmal, hat die Beine im Schneidersitz gekreuzt und jede Person ein Paddel in der Hand – dann geht’s, wenn auch erstmal noch etwas unsicher. Nun folgen unsere Freunde Karin und Bernd Janning. Ihnen ergeht es ähnlich. Aber dann geht es los. Vorbei an schönen Wochenendhäuschen, hindurch unter knorrigen Weiden, deren dünne Äste bis auf das Wasser reichen und vorbei an Wiesen und Wäldern. Nach einer ¼ Stunde auf dem Wasser fühlen wir uns immer sicherer und die Arbeit mit dem

Paddel wird ruhig und gleichmäßig. Die beliebteste Strecke bei den Kanuten ist der 7 km lange Abschnitt zwischen der Pleister Mühle und der Station Südmühlenhof. Diese Strecke paddelt man hin und zurück in ca. vier Stunden. Unterwegs gibt es mehrere schöne Möglichkeiten zu rasten. An einem großen alten Holzhaus, dem Bootshaus des Kanu-Clubs Münster in Münster Handorf (gleich hinter dem Romantikhotel Hof zur Linde) kann man sehr gut rasten, ein Eis essen oder grillen. Und trifft viele Kanuten. Wir entscheiden uns aber nach unserer

Paddeltour den Tag in der Pleister Mühle ausklingen zu lassen. Hier im Restaurant gibt es lecker Essen. Bei schönem Wetter sitzt man natürlich auf der Terrasse oder nimmt am Grillstand einen kleinen Imbiss zu sich oder spielt eine Runde Minigolf – oder eins nach dem Anderen. Wir entscheiden uns für dampfenden Kaffee und frischen Kuchen im Kaminzimmer und beschließen im Hochsommer noch einmal wieder zu kommen. Gerhard Besler

Weitere Informationen: www.rucksack-online.de www.pleistermuehle.de

Naturstein Mehr Individualität geht nicht!

Kalkstein „Champagne” aus der Serie Vintage

+++ INDOOR +++ OUTDOOR +++ RaumPlus-Programm +++ INDOOR +++ OUTDOOR +++ RaumPlus-Programm +++ INDOOR +++ OUTDOOR +++

Exklusive Ideen für die Gestaltung von Lebensräumen – drinnen wie draußen. Erleben Sie die unübertroffene Vielfalt unseres Natursteinsortiments auf über 32 Westfalen Magazin 70.000 m2 Lager- und Ausstellungsfläche.

NGR Natursteingesellschaft mbH · Kanalstr. 52-62, 48432 Rheine, Tel. 0 59 71/9 61 66 - 0

www.steine-aus-rheine.de


Gastkolumne

Vertrauen in Lebensmittel von Sascha Stemberg

D

ie Frage nach der Herkunft unserer Lebensmittel nimmt aufgrund von immer wieder publizierten Missständen bei einigen Erzeugern ständig an Bedeutung zu. Die Menschen sind verunsichert und möchten wissen, woher ihre Lebensmittel kommen und wie sie erzeugt werden bzw. wie sie aufgewachsen sind. Auch die Gäste unseres Restaurants sind kritischer geworden und freuen sich vermehrt über Informationen, die wir Ihnen in Bezug auf Herkunft und Qualität geben können. Dabei spielt das Vertrauen der Gäste in unser Haus und die Familie Stemberg eine große Rolle. Seit vielen Jahren kooperieren wir mit regionalen Erzeugern. Mit den sechs Windrather Biohöfen in Velbert, die nur

3 km von unserer Haustür entfernt sind, arbeiten wir sehr kreativ und erfolgreich zusammen. Kreativ deshalb, weil wir unsere Wünsche und Ideen einbringen können und nicht nur anonymer Kunde sind. So haben wir mit Enrique Rosales, dem aus Honduras stammenden BioBäcker, unsere eigenen Brotsorten „erarbeitet“. Die Brote werden nicht mit Mehl, sondern mit geflockten Körnern gebacken. Das Kürbiskernbrot, das Früchte-Nuss-Brot zum Käse oder das Spargelbrot zur Spargelsaison sind nur einige Beispiele. Diese Brote werden seit neuestem auch, unter Hinweis auf unser Haus, auf Enriques Brotstand in Düsseldorf auf dem Wochenmarkt am Carlsplatz angeboten. Beim Käsehof Vorberg, auch ein Windrather Biohof, haben wir seit Jahren die Möglichkeit, unsere Ideen ebenfalls mit einzubringen und dort direkt umsetzen zu lassen. Auch hier berücksichtigen wir die Saison. Zur Zeit gibt es einen Bärlauch-Brie, hergestellt mit frischem Bärlauch. Der Spargel für unser Restaurant wird vom Spargelhof Kuhlendahl täglich zweimal gestochen. Auch hier gilt: Spargel gibt es nur „Freiland“ und auch nur dann, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Wir arbeiten nicht nach dem Motto „Spargel hat immer Saison – irgendwo auf der Welt“. Wichtig sind uns eine gute Qualität, die wir jederzeit kontrollieren können und kurze Transportwege. Für unsere Gäste gilt da ganz besonders „Vertrauen gegen Vertrauen“. Sie vertrauen uns, wir vertrauen unseren Lieferanten.

hier Ihren Kunden bereits im Interesse von Frische und Qualität entgegen und kaufen immer mehr regional ein. Das Wichtigste für ein gutes Gelingen in der Küche sind für uns: gute Lebensmittel und vor allem die Liebe zum Kochen. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Essen und eine schöne Sommerzeit. In kulinarischer Verbundenheit Herzlichst Ihr Sascha Stemberg

Wünschen wir uns allen, dass sich diese Grundauffassung immer mehr durchsetzt. Auch einige Supermärkte kommen Westfalen Magazin

33


Das Münsterland | Sommermenü

Sommermenü zum Heraustrennen

Fotos: Landhaus Eggert

Landhaus Eggert

„Ländliche Lage“ im besten Sinne ist ein Begriff, der sofort aufkommt, wenn vom Landhaus Eggert die Rede ist. Eingebettet in die sanfte Flusslandschaft der Werse, ist dieses Landhotel in Handorf eine Oase für Menschen, die Ruhe, Erholung und eine faszinierende Landschaft genießen möchten. Für gehetzte Großstadtmenschen kann das Landhaus gar ein Fluchtpunkt, ein ideales „Hideaway“ sein.

D

as Anwesen liegt auf einer kleinen Anhöhe und besteht aus mehreren Gebäuden. Die Geschichte des ehemaligen Gutshofes reicht bis in das Jahr 1030 zurück. Die Vorfahren der heutigen Inhaber erwarben den Landsitz vor den Toren der Stadt Münster im Jahre 1850, als wohl noch niemand ahnte, wie wertvoll ein solches Refugium für die Menschen im 21. Jahrhundert sein wird. Schon zu Anfang des vorigen Jahrhunderts strömten viele Münsteraner zu „Eggert auf ’m Berg“. Schon damals prägten die idyllische Lage und die wohltuende Gastlich34 Westfalen Magazin

keit der Familie Eggert die Atmosphäre des Hauses. Seit 1965 wird der ehemalige Gutshof ausschließlich als Gastronomie betrieben. In fünfter Generation führen seit dem Jahre 2000 Hendrik und Antje-Christina das Landhotel. Das ehemalige „Gasthaus im Grünen“ mit dem herr­lichen Blick auf das Wersetal ist ein richtiges Schmuckstück geworden. „Natürlich haben wir nach und nach modernisiert, aber immer den ursprünglichen Charakter des Hauses bewahrt“, erzählt Hendrik Eggert. So wurde 2002 das Wellness-Vital-Resort eröffnet, aus Stallungen Tagungs- und Seminarräume gemacht und eine Hotelbar eröffnet. Das Landhaus Eggert verfügt heute über 37 Zimmer und 3 Suiten, alle unterschiedlich möbliert. Klassisch gehalten, aber nicht antiquiert, machen diesen Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis. „Vertrauen Sie unserem professionellen Service in Sachen Tagungsorganisation oder lassen Sie sich durch den feinen Wellnessbereich begeistern!“ wünscht sich das Ehepaar Eggert.

Kulinarisch werden die Gäste im Landhaus-Restaurant sowie im Gourmetrestaurant Hof Wesendrup von Dieter Köhlhoff und Jörg Meiner verwöhnt. Im Gourmet-Restaurant „Hof Wesendrup“ setzt Jörg Meiner seit 2007 die kulinarischen Akzente mit seiner kreativen französischen Küche á la Meiner. Der Leipziger war bereits Chef de partie in der feinen „Auberge de L´ill“ im Elsass und machte seinen Küchenmeister an der Hotelfachschule in Heidelberg. In seiner Küche kommen nur beste Produkte zum Einsatz. Regional kommt der Spargel aus Handorf, die Kartoffeln vom Hof Buhne-Lackhove aus Warendorf, die Gänse vom Hof Nordhoff in Handorf, der Zander aus Mecklenburg und das Lamm von der Müritz. Persönlich liebt Jörg Meiner besonders Fisch­ gerichte. Der Restaurantführer Gault Millau vergibt für das Gourmetrestaurant Hof Wesendrup 17 Punkte. Über einen Michelin Stern würde sich das ganze Team sehr freuen.

Sommermenü zum Heraustrennen


30

Die Rubrik | Das Thema

.– ug .A

04 . ov .N

30.08.2012

16

SPITZEN-GASTRONOMIEN DER REGION MIT VIELEN PROMINENTEN GASTKÖCHEN

Wir bieten allen Feinschmeckern in diesem Herbst mit dem Westfalen Gourmetfestival 2012 wieder viele genussreiche Wochen mit einer unvergleichlichen Eröffnungsgala in der Rohrmeisterei Schwerte so wie 16 weiteren kulinarischen Höhepunkten in ganz Westfalen. Prominente Gastköche, Entertainment der Spitzenklasse und gekonnte Moderation erwarten Sie.

Während der Festivalwochen begrüßen wir folgende Gastköche Die kulinarische Vielfalt Westfalens in ihrer schönsten Form präsentieren Ihnen die Küchenchefs der teilnehmenden Restaurants und viele namhafte Spitzenköche, Fernseh- und Sterneköche aus der gesamten Republik. (In alphabetischer Reihenfolge)

Eröffnungsgala in der Rohrmeisterei Schwerte

03.09. – 09.09.

Gut Kump – Gastronomie und Hotel in Hamm Best Western Premier Hotel Krautkrämer in Münster

10.09. – 16.09.

Overkamp Gatsronomie in Dortmund

17.09. – 23.09.

Hotel Seehof in Haltern am See Schlosshotel Erwitte in Erwitte

24.09. – 30.09.

Romantik Restaurant Lippekuss in Werne Die Windmühle Fissenknick in Bad Meinberg

01.10. – 07.10.

Hotel-Restaurant Waldhaus Ohlenbach in Schmallenberg Airport Hotel Paderborn in Büren

08.10. – 14.10.

Restaurant Heaven in Münster Restaurant Stockey in Lünen

22.10. – 28.10.

Rohrmeisterei in Schwerte Hotel-Restaurant Café Hof Hueck in Bad Sassendorf

29.10. – 04.11.

Pascha’s Restaurant im Hotel Astenblick in Winterberg, Gräflicher Park Hotel & Spa in Bad Driburg Romantik Hotel Platte in Attendorn

Sören Anders 

Heiko Antoniewicz

Olaf Baumeister

Jens Bomke 

Herbert Brockel 

Silvio Eberlein

Björn Freitag 

Frank Heppner

Franz Keller jun.

Kolja Kleeberg 

Franco Körperich

Florian Kurz 

Christian Lohse 

Stefan Manier

Dieter Müller

Peter Scharff

Elmar Simon 

Patrick Spies 

Sascha Stemberg

Christopher Wilbrand 

Buchungsmöglichkeiten und alle Informationen zum Westfalen Gourmetfestival:

www.westfalen-gourmetfestival.de

Westfalen Magazin

35


Die Rubrik | Das Thema

Grubensalz Dieses Salz sieht aus wie kleine schwarze glänzende Kohlestückchen. Sparsam eingesetzt, verleiht es den Speisen eine ganz besondere Note und ist rein optisch ein echter Hingucker. Das Grubensalz wird in einer entsprechenden Geschenkbox inklusive Rezeptheft von Stefan Manier angeboten.

Geschenkbox für 9,90 € 100 g Salz + Rezeptheft · Art-Nr. 5300

Schwerter Senf Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochwertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

185 ml Steinguttöpfchen für 3,90 € 100 ml entspricht 2,43 € Sorte Adrian Art-Nr. 5101 Sorte Chili Art-Nr. 5102 Sorte Honig Art-Nr. 5103 Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104

Kandierte Oliven Die entkernten schwarzen Oliven werden mit braunem Zucker aus Mauritius vermählt und erhalten hierdurch ihren besonderen Charakter. In einem schonenden Verfahren wird den Oliven die Feuchtigkeit entzogen. Der leicht nussige, salzige und an Süßholz erinnernde Geschmack gilt zurzeit als Highlight in der Küche. Eine neue Textur die jedes Gericht adelt. Anwendungen: Perfekt auf Mangoeis, mediterranen Salaten, in dunklen Saucen anstelle der Rosinen, als Barsnack, zur Käseplatte ...

150 g Dose für 14,20 € 100 g entspricht 9,47 € Hergestellt aus schwarzen Oliven und Zucker von Heiko Antoniewicz Art-Nr. 4701

Kochen ist nichts für Angeber An diesem Buch ist alles anders. Der Autor ist ein ambitionierter Hobbykoch, der auch gelegentlich schon in „Sternetöpfe“ geschaut hat. Für sein Buch hat er alles selbst gekocht, fotografiert und getextet. Es geht nicht um westfälische, französische oder mediterrane Küche, sondern „Alles was mir schmeckt“ und zwar von Amuse Gueule bis Petit Four. Lassen Sie sich überraschen.

Buch im Sonderformat für 19,80 € 204 Seiten, Sonderformat 23 cm × 27 cm Von Gerhard Besler · Art-Nr. 1100

36 Westfalen Magazin

Silbermedaille der Gastronomischen Akademie Deutschlands e. V.


Die Rubrik | Das Thema

Neu: verfeinerte Rezeptur!

Beslers Currywurstsauce Die Currywurst ist in aller Munde. Currywurst ist Kult. Neben einer guten Bratwurst muss vor allem die Sauce stimmen. Sie ist das A & O. Selbst auf der Speisenkarte von Sterne-Köchen ist sie schon gesehen worden. Beslers Currywurstsauce besteht aus besten Zutaten wie italienischen Tomaten, frischen Paprika- und Chilischoten, Schalotten, Rinderfond … Neben der Currywurst eignet sich die Sauce auch für Steaks, Wiener Schnitzel und das Barbecue. Beslers Currywurstsauce gibt es in zwei Variationen. Keine Farb- und Konservierungsmittel. Durch traditionelles Einkochen besonders lange haltbar.

380 ml Glas für 3,95 € 100 ml entspricht 1,04 € Sorte Spezial Art.-Nr. 5205 Sorte Chili Art.-Nr. 5200

Die Brotsäge Gut, dass es noch Dinge gibt, die sich nicht ändern bzw. verbessern lassen. Wie die Brotsäge Franz Güde. Sie wird bis heute in der gleichen Weise produziert, wie Franz Güde es vor 70 Jahren mit seiner Erfindung des Wellenschliffs entwickelte. Von der Klingenspitze bis zum Griffende aus Olivenholz ist die Brotsäge gut 45 cm lang und 350 g schwer und damit ein wahrer Hüne unter den Messern. Der geschmiedete Knauf bietet ein optimales Gegengewicht zur langen Klinge. Derart perfekt ausbalanciert gibt die Güde Brotsäge der Hand die nötige Führung. So gut, dass jeder ihrer Besitzer das Thema Brotmesser für immer vergessen kann.

Güde Brotsäge für 129 € Art.-Nr. 7100

Diese und weitere Artikel können Sie bequem in unserem Onlineshop bestellen.

Name, Vorname

Artikelnummer

www.shop.westfalen-magazin.de

Artikelbezeichnung

Anzahl

Einzelpreis (Euro)

1

5,00 €

Gesamtpreis (Euro)

Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefonnummer

Faxnummer

 Den Rechnungsbetrag bezahle ich bequem per Lastschrift

Kontonummer

Bearbeitungsgebühr pro Bestellung* BLZ

 oder per Vorkasse an

futec AG Agentur & Verlag · Konto-Nr.: 199 999 400 · BLZ: 440 400 37, Commerzbank Lünen · Verwendungszweck: Genießershop und Name des Bestellers In unserem Onlineshop finden Sie weitere bequeme Bezahlmöglichkeiten, ebenso entfallen dort jegliche Bearbeitungsgebühren.  Ich bin Abonnent vom Westfalen Magazin und muss keine einmalige Bearbeitungsgebühr* von 5 € zahlen. Bei reinen Buchbestellungen fällt ebenfalls keine Bearbeitungsgebühr an. (Bitte Kunden- oder Rechnungsnummer mit angeben.)

Summe Bei Bestellung über den Onlineshop entfällt die Bearbeitungsgebühr!

Bestellungen bitte an: Westfalen Magazin Genießershop Cappenberger Straße 84–90 44534 Lünen

oder per Fax: 02306 978401 oder online: www.shop.westfalen-magazin.de

* Für jede Bestellung wird eine Bearbeitungebühr von 5 € berechnet, außer bei Buch- oder Heftbestellungen. Bei Bestellungen direkt im Onlineshop oder wenn Sie Abonnent vom Westfalen Magazin sind, entfällt die Bearbeitungsgebühr ebenfalls. Die Versandkosten betragen 5 €. Bei Bestellungen über 35 € in unserem Onlineshop entfallen die Versandkosten. Unterschrift des Bestellers

Westfalen Magazin

37


Wir liefern: • Beeren und exotische Früchte aus aller Welt • Junges Gemüse und Kräuter • Pfifferlinge und alle Speisepilze

Foto: Toma Tomov

• Frisches Obst

• Kartoffelprodukte aller Art

Altes Schiffshebewerk Henrichenburg

• Küchenfertige Salate, Gemüse und Obstsalate

Durch die Schleuse

• Eiprodukte • Molkereiprodukte • Essig und Öl • Feinkost und Dressings • Französische Spezialitäten und Primeurs Anlieferung an 7 Tagen/Woche Testen Sie unser umfangreiches Probesortiment mit tourniertem Gemüse, feinen Salatblättern und vielfältigen Gemüsemischungen.

Auf der Höhe 10 (Großmarkt) 47059 Duisburg Telefon: 0203 / 93263-0 info@gemuesemanufaktur.de www.gemuesemanufaktur.de 38 Westfalen Magazin

Saisoneröffnung mit dem Fahrgastschiff „Henrichenburg“ Von Frühjahr bis zum Herbst sind Ausflugsfahrten mit der weißen Flotte beliebte Freizeitvergnügen auf unseren Flüssen und Kanälen. Nach der Saisoneröffnungsfahrt auf der Weser, haben wir uns in diesem Frühjahr für die Eröffnungsfahrt mit dem Fahrgastschiff „Henrichenburg“ auf dem Dortmund-Ems und Datteln-HammKanal entschieden. Höhepunkt sollte eine Schleusung durch die „neue“ Schachtschleuse in Henrichenburg sein. Der Termin für diese erste Fahrt des Jahres war der 1. April 2012.

B

ei dem Fahrgastschiff Henrichenburg handelt es sich um die ehemalige Hafenbarkasse Neuwerk. Gebaut 1973, war sie bis 2002 im Hamburger Hafen als Barkasse eingesetzt. 2002 erhielt sie einen neuen Oberdeckaufbau und ist seitdem als Fahrgastschiff auf den Kanälen des Reviers unterwegs. Das Schiff ist 18,10 m lang, 5,63 m breit und der Motor mit seinen 28 000 cm³ Hubraum

leistet 325 PS. Spitzengeschwindigkeit 11 Seemeilen (20,37 km/h). Auf unseren Kanälen sind 12  km/h Höchstgeschwindigkeit erlaubt. Insgesamt 100 Fahrgäste finden auf dem Oberdeck (40) und dem klimatisierten Unterdeck Platz. Zur Saisoneröffnungsfahrt trafen sich ca. 70 Fahrgäste am Unterwasser des alten Schiffshebewerkes. Hier befindet sich der Anleger der „Henrichenburg“. Es schien zwar die Sonne an diesem Sonntag im April, aber es war mit gerade einmal 6 °C doch reichlich frisch. Bei dieser Kälte hatte ich mit höchstens 30 - 40 unverzagten Fahrgästen gerechnet. Auffallend war, dass viele Eltern ihre Kinder (sogar Zwei- und Dreijährige) mitgebracht hatten. Das Oberdeck war rappelvoll. Man wollte die Aussicht ungehindert genießen. Zum Aufwärmen gab es heißen Kaffee und Tee. Es konnten aber auch alkoholfreie Kaltgetränke und frisch gezapftes Bier bestellt werden.


Fotos: futec AG / Gerhard Besler; FGS Henrichenburg

Das Ruhrgebiet | Schleusenfahrt in Henrichenburg

Schleusenausfahrt

Bistro-Bus vor dem Museum

Das Erlebnis einer Schleusenfahrt

Wer auf den Kanälen des Ruhrgebietes romantische Ausflugsfahrten durch idyllische Landschaften erwartet, ist hier nicht ganz richtig. Bereits vor dem Ablegen kann man das LWL-Industriemuseum Henrichenburg, direkt am alten Schiffshebewerk besichtigen. Auf der ca. einstündigen Ausflugsfahrt passieren wir

den Schleusenpark Waltrop und kommen dann vorbei an alten und neuen Industrie-Anlagen sowie alten und dem neuen noch im Bau befindlichen Kohlekraftwerkdes Energieversorgers E.ON in Datteln. Die Fahrt zeigt uns aus nächster Nähe die imposante Kulisse des neuen Kraftwerks. So nah kommen dem Neu-

bau von der Landseite nur die Wenigsten. Das auf der anderen Kanalseite gelegene „alte Kraftwerk“ produziert heute exklusiv Strom für die Deutsche Bahn, mit der Frequenz von 16 2/3 MHz. Nach diesem Anschauungsunterricht zur Industriekultur drehen wir um und machen uns auf den Weg zur Schleuse. Damit es wäh-

Kunst Einrahmungen Weine Schmuck

Es macht Freude sich mit schönen Dingen zu umgeben, aber Kunst ist auch eine Geldanlage mit zusätzlicher „ästhetischer Rendite“. Kunst-Kauf ist jedoch Vertrauenssache, wir beraten Sie kompetent und auch „vor Ort“. Mittwoch bis Samstag: 15 – 19 Uhr · Sonntag: 11 – 19 Uhr · Andere Termine nach Absprache Westfalen Magazin Münsterstraße 290 · 44534 Lünen (direkt an der B54) · Telefon 02306/55080 · www.galerie-anders.de

39

Coignard · Brisson · James Rizzi · Liggesmeyer · Antoni Karwowski · Portugall · Mueller-Stahl


Frischer Wind für Ihre Werbung

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Das neue E.O.N.-Kraftwerk Datteln

Unterwegs mit dem eigenen Boot

Profi-Homepage Individuelle, professionelle Internetpräsenz inklusive monatlichem Redaktionsund Aktualisierungsservice.

ab

99 €

mtl.

www.futec-ag.de

40 Westfalen Magazin

(02306) 978 402/ -403

rend der Fahrt nicht zu langweilig wird spielt Kapitän Claudius Kalka Volksund bekannte Seemannslieder ab. Dazu erzählt er völlig gratis einige seiner „Dönekes“ aus der Seemannskiste. Nach einigen Minuten kommt die neue Schachtschleuse in Sicht. Diese ist die einzige technische Anlage des Schleusenparks Waltrop, die heute noch in Betrieb ist. Ihr Bau wurde notwendig durch die großen Schubverbände, die in den 1980er Jahren immer mehr aufkamen. Große Güterschiffe mit einer Länge von 110 Metern konnten Dortmund gar nicht mehr anlaufen und Schubverbände mussten zerlegt werden um die Kanalstufe zu überbrücken. Um das Ruhrgebiet auch weiterhin von anderen Wasserstraßen aus erreichen zu können entschloss man sich zum Bau einer Schleuse. Nach dem Baubeginn am

Alte Schleuse Henrichenburg

15. Juli 1985 wurde die Schleuse nach vier Jahren Bauzeit am 11. August 1989 in Betrieb genommen. Bei einer Länge von 190 m, einer Kammerbreite von 12 m und einer Wassertiefe von 4 m können nun auch große Schiffe die Kanalschleuse Henrichenburg / Waltrop passieren. Eine Schleusung dauert ca. 25 Minuten. Dabei wird ein Höhenunterschied von 13,5 Metern überbrückt. Als wir uns der Schleuse näherten, war das Schleusentor bereits geöffnet und die Ampel zeigte grün. Bei der Einfahrt in die Schleusenkammer war das Gedränge der Passagiere auf dem Außendeck groß. Jeder wollte natürlich ein paar gute Fotos „schießen“. Gravitätisch schloss sich das riesige Schleusentor. Dann ging es langsam aber stetig und vollkommen ruhig 13,5 m ab nach oben. Während der Schleusung nutzte der eine oder ande-


DIRECTMARKETING

PRINT

100 % Kapitän Claudius Kalka freut sich auf die erste Ausfahrt der Saison.

IT-SERVICE

re Passagier die Zeit für ein Pläuschen mit dem Kapitän. Nach knapp 25 Minuten in der Schleuse und einer Fahrt von insgesamt 1 ¼ Stunde ging die kleine Saisoneröffnungsfahrt zu Ende. Oben angekommen, kann man mit seinen Kindern oder Enkeln den neu angelegten Wasserspielplatz besuchen oder sich alte Schlepper auf der Helling und dem Trockendock ansehen, die dort zum Teil restauriert werden. Der „Schleusenpark Waltrop“ ist ein einmaliges TechnikEnsemble und dank zweier Sparschleusen und zweier Hebewerke auf engstem Raum im gesamten Binnenwasserstraßennetz einmalig in ganz Europa. Es macht bestimmt sehr viel Spaß hier bei warmem und schönem Wetter einen ganzen Tag zu verbringen. Museumsbesuch, Ausflugsfahrt mit der „Henrichenburg“, Hebewerke und Schleusen anschauen, Eis Kuchen oder Currywurst essen. Und für die Bildung tut man dabei auch noch etwas. Gerhard Besler

Weitere Informationen: www.fgs-henrichenburg.de www.hebewerk-henrichenburg.de

BUSINESSSOLUTION

Print + Direct-Marketing + IT-Service + Business-Solution ================== = 100 % Nutzen für Sie

H. Rademann GmbH Print + Business Partner Baumschulenweg 1, 59348 Lüdinghausen Telefon 0 25 91/91 74-0, Fax 91 74-33 Westfalen Magazin 41 www.rademann.de, info@rademann.de


– Anzeige –

Eine Reise der Sinne. Mit Hövels Original und AIDA.

E

Deck zehn. Hier lädt eines der drei Brauhäuser an Bord eines Kreuzfahrtschiffes auf ein Hövels Original ein, das direkt hier gebraut wird.

Exklusiver Genuss auf hoher See Die Idee zum weltweit einzigartigen Brauhaus auf hoher See stammt von den AIDA-Reisenden selbst. Die Reederei hat die Idee aufgegriffen und mit Hövels Original umgesetzt. Auf AIDAblu, AIDAsol und AIDAmar können die Gäste nicht nur einen Blick in die gläsernen

Sudkessel werfen. Im angeschlossenen Restaurant genießen sie auch verschiedene Brauhausspezialitäten. Wer zudem eines der Brauseminare besucht, kann das Geheimnis der unverwechselbar rotgoldenen Bierspezialität erkunden und dabei sein Braudiplom erwerben. Vier verschiedene Edelmalze nach Dortmunder Originalrezeptur und das besondere Maischverfahren sorgen für seine einzigartige Aromenvielfalt. Denn eines ist sicher: Hövels Original verführt auch auf hoher See die Sinne.

Fotos: futec AG/Gerhard Besler, www.tamm-media.de

r ist weder Kapitän noch Club Direktor und doch einer der gefragtesten Männer an Bord von AIDA: der Braumeister. Sein Arbeitsplatz: eines von drei Brauhäusern der Kussmundflotte. Dort sorgt er auf hoher See für eine rotgoldene Bierspezialität aus vier Edelmalzen: Hövels Original. Seit dem 12. Mai ist die AIDA-Flotte um ein Lächeln reicher: Mit der weltgrößten Schiffstaufe im Hamburg stach AIDAmar in See. „Willkommen in der Welt des Genießens“ heißt es seither auf

Kathrin und Thomas Schwert

Der neugestaltete Speisesaal

Schlossstuben Nordkirchen

A

n der Schlossstraße 26 in Nordkirchen steht seit 1645 das historische Gebäude, in dem sich Gaststätte, Restaurant und Hotel befinden. Erst kürzlich wurde dieses geschichtsträchtige Gebäude kernsaniert und blitzsauber renoviert. Küche, Gaststätte und Restaurant wurden komplett neu eingerichtet. Einzig das historische Kaminzimmer wurde im Originalzustand belassen. Möbel und Einrichtung wurden sorgfältig restauriert und renoviert. 42 Westfalen Magazin

Seit April strahlen die Schlossstuben innen und außen in neuem Glanz und das Pächterehepaar Kathrin und Thomas Schwert freuen sich darauf, die Stammgäste aus Nordkirchen und die vielen Tagestouristen, die unter anderem auch das Wasserschloss Nordkirchen besuchen, hier willkommen zu heißen. Die neue Einrichtung in den Schlossstuben wurde von den Eheleuten Schwert konzipiert. Den Stil beschreiben Sie als westfälisch bodenständig, aber zeitgemäß und

schnörkellos. Massive Möbel aus Buche und Esche bestimmen das Bild. Die historischen Decken und Balken blieben erhalten und werden durch die moderne Möblierung harmonisch ergänzt. Im Laufe des Jahres wird das kleine Hotel ebenfalls komplett renoviert. Den Gästen stehen dann 10 schmucke Hotel­ zimmer mit insgesamt 18 Betten zur Verfügung. „Wir wollten eine Gastronomie schaffen, in der sich Jedermann auf Anhieb


Saisonale Produkte und regionale Erzeuger haben oberste Priorität. Die regionale Karte wird ergänzt durch mediterrane Speisen. Die „neuen“ Schlossstuben verfügen über 120 Plätze im Restaurant und 40 Plätze in der Gaststube. Im schmucken kleinen Biergarten können 30 Personen entspannen und genießen.

Kontakt Gasthof & Hotel SchlossStuben Schlossstraße 26 59394 Nordkirchen Telefon (02596) 9399350 Telefax (02596) 9399351 www.SchlossStuben.de

Fotos: Palmgarden

wohlfühlt“, so Thomas Schwert. Dieses Konzept ist voll aufgegangen. Auch die Dortmunder Biere haben in diesem Haus seit über 50 Jahren Tradition. HÖVELS original ist hier zum Lieblingsbier der Gäste avanciert. Bleibt noch die Küche von Thomas Schwert. Er bezeichnet sie als neue westfälische Küche, persönlich interpretiert.

Christian Epp und Michael Dyllong

Palmgarden – Fine Dining auf der Hohensyburg

D

er erst 25-jährige Küchenchef Michael Dyllong hat im Palmgarden, dem Restaurant der mondänen Spielbank Hohensyburg, ein kleines gastronomisches Wunder geschaffen. „Fine Dining“ heißt sein Credo. Junge, kreative Küche als ganzheitliches Erlebnis: exzellente Speisen à la carte, hervorragende Weine, das sympathische Serviceteam und sehr faire Preise. Der gebürtige Dortmunder setzt auf marktfrische regionale und saisonale Produkte, ideenreich komponiert zu monatlich wechselnden Menüs. Im Juni beispielsweise locken leckere Spargel-Überraschungen wie marinierte Felchen mit grünem Spargel und Limonencreme oder Milchkalb zu weißem Spargel, Morcheln und Kräuter-Markbällchen. Die leichte Küche mit Esprit wird trefflich ergänzt aus der Schatzkammer von Restaurant-

chef und Sommelier Christian Epp. Hier schätzt man das exquisite Hövels Original wegen seines unverwechselbaren, harmonischen Buketts. Dazu birgt der Keller rund hundert klassische Gewächse, trendige junge Weine und exquisite Rari­ täten für Genießer und Connaisseurs. Das Palmgarden-Team inszeniert seine Gaumenfreuden in stilvoller, moderneleganter Einrichtung. Ein Highlight ist die Showküche, wo unter den Augen der Gäste Haute Cuisine entsteht. Durch die Panoramafenster und von der Sonnenterrasse bietet sich ein atemberaubender Ausblick. Eine besondere Faszination bietet das glanzvolle Ambiente von Deutschlands größter Spielbank mit interessanten Menschen, Entertainment, Show und einem niveauvollen Spielangebot. In nur einem Jahr unter der Regie von Michael Dyllong hat das Palmgarden

höchste Anerkennung gewonnen. Es wurde zu „Deutschlands Restaurant des Monats“ gekürt, das Gourmet-Magazin „Savoir Vivre“ verlieh auf Anhieb zwei von drei möglichen „Sonnen“, der „Feinschmecker“ 2F und der Varta-Führer drei Diamanten. Der junge Küchenmeister selbst ist vielfach preisgekrönt. Beim Internationalen Wettbewerb der jungen Chefköche in Istanbul wurde er sensationell Vizeweltmeister und auch beim Kochwettbewerb der „Jeunes Chefs Rôtisseurs“ stand er auf dem Siegertreppchen. Kontakt Palmgarden Hohensyburgstraße 200 44265 Dortmund Telefon (0231) 7740-700 www.casino-hohensyburg.de Westfalen Magazin

43


– Anzeige –

Das Kochatelier im l´Arrivée

David Kikillus

Außenansicht

l´Arrivée Hotel & Spa

M

it dem l´Arrivée hat Dortmund eine bisher so nicht da gewesene Ergänzung seiner Restaurant- und Hotellandschaft bekommen. Es gibt in Dortmund Spitzenrestaurants ebenso wie Landgasthöfe und Luxushotels. Allein ein ausgewiesenes Wellness-Hotel fehlte bislang. Das l´Arrivée vereint nun das Beste aus allen Bereichen in besonderer Lage im Dortmunder Süden. Der Dortmunder Süden gilt als gute Stube Dortmunds und verbindet eine reizvolle Landschaft mit der Nähe zur Metropole Dortmund und den Verkehrsadern A1 und A45. Die gute Erreichbarkeit und die 120 kostenlosen Parkplätze machen bereits die Anreise zur Erholung. Angekommen (frz.: arriver) ist man dann an einem im Dezember 2011 eröffneten Haus das sich für Tagungen oder Wellnessaufenthalte genauso empfiehlt wie für ein Stück Torte auf der Sonnenterrasse oder einem Gourmetmenü im Kochatelier von Spitzenkoch David Kikillus. „Angekommen“ ist dieser in seiner alten Heimat Dortmund, nach diversen internationalen Stationen in verschiedenen Spitzenrestaurants, mit denen er seit 2008 im Guide Michelin präsent ist. Auch im l´Arrivée kann Kikillus im ersten halben Jahr einige Erfolge vorweisen. Das „Savoir Vivre“ vergab 44 Westfalen Magazin

auf Anhieb zwei Sonnen +, der VartaFührer spendierte drei Diamanten mit Tipp für die Küche. Bestbewertung. Man darf gespannt sein, welche Wertungen man im Herbst im Gault Millau, Guide Michelin und beim Westfälischen Gastronomiepreis erreicht. Fakt ist, das internationale Kochteam um Küchenchef und Spitzenkoch David Kikillus kreiert im Kochatelier, dem Fine-Dine-Restaurant des l´Arrivée, atemberaubende Kunstwerke. Französische Küche mit einem asiatischen und mediterranen Einschlag garantieren ein kulinarisches Erlebnis der Spitzenklasse. Der gezielte und sinnvolle Einsatz moderner Techniken wie des Sous-vide Garens und der Molekulartechnik ergänzen und beflügeln die kreative Spitzenleistung. Klar, dass derartige kulinarische Ambitionen sich auch im Keller des Hauses fortsetzten. Hier finden sich knapp 200 Positionen an Spitzengewächsen und -jahrgängen. Auch eine Bierspezialität findet in Feinschmeckerkreisen immer mehr Beachtung und hat sich als Menübegleiter etabliert. Das rotgolden leuchtende Hövels Original in seinen edlen, handgeschliffenen Viktoriabechern. Die perfekte Komposition aus vier Edelmalzen und bestem Hopfen ist nicht nur der ideale Begleiter zu Kikillus Aromen-

küche, sondern schmeckt auch zur Krönung des Tages auf der Terrasse oder an der Bar. Insgesamt finden bis zu 130 Gäste Platz in den zwei Restaurants des Hauses. Darunter sind auch immer wieder internationale Spitzensportler, wie kürzlich bei der Tischtennis WM oder auch Gastmannschaften des Double-Siegers Borussia Dortmund. Geschäftsführer Matthias Schönfeld empfiehlt sein Haus aber ausdrücklich für jeden Anlass. Es gibt keine Eintrittshürden. In der 1000 qm Spa-Landschaft sind ausdrücklich auch Tages-, also Nicht-Hotelgäste, willkommen, ebenso wie auf der schönen Sonnenterrasse, egal ob zum Genießerfrühstück oder zu Kaffee und Kuchen. Kontakt: l’Arrivée HOTEL & SPA Wittbräucker Straße 565 44267 Dortmund-Höchsten Telefon (0231) 880 50 0 Telefax (0231) 880 50 100 www.larrivee.de David Kikillus (l´Arrivée) und Michael Dyllong (Palmgarden) können Sie auch live auf GourmeDo (2. – 5.8.) erleben. www.gourmedo.com


Marktteil

Theodor Wulhorst Spargel & Gemüsebau Vom Erzeuger auf den Tisch

Infotag am 1. September!

Ratshotel Hotel Restaurant

Tee-, Heil-, Duftpflanzen, Kräuter und Raritäten.

Besuchen Sie uns in der Gärtnerei oder auf ausgesuchten Pflanzenmärkten www.kraeutermagie-keller.de Markfelderstraße 32 · 45711 Datteln Telefon: (02363) 361288

Wir möchten, dass unsere Gäste staunen, lachen, genießen und von dem Geschmack unserer Speisen berauscht werden.

Das urgemütliche Gasthaus mit Geschichte und Charakter im Herzen von Waltrop. HOST GmbH Gasthaus*Stromberg Dortmunder Straße 5 45731 Waltrop Telefon: (02309) 4228 info@gasthaus-stromberg.de www.gasthaus-stromberg.de

Ratshotel Haltern am See Mühlenstraße 3 – 5 45721 Haltern am See Telefon: (0 23 64) 34 65 www.hotel-haltern.de

Montags Ruhetag Dienstag – Samstag 12.00 – 14.00 Uhr 18.00 – 22.00 Uhr Sonntag 12.00 – 14.00 Uhr 1-Zwoelftel-Anzeige_Westfalen_Magazi

Öffnungszeiten Hofladen: Mo. – Fr.: 9.00 – 18.00 Uhr Sa.: 9.00 – 13.00 Uhr Unterlippe 3 45731 Waltrop Tel. 02309/28681 12.01.12 12:30 Anzeige_WM_Layout

genial regional… Goldener Anker Björn Freitag Lippetor 4 46282 Dorsten Telefon (02362) 22553 www.bjoern-freitag.de

www.schwerter-senfmuehle.de

Mittwoch bis Sonntag ab 18.00 Uhr geöffnet.

Ein scharfer Genuss mit Tradition!

Münsters Verwöhnhotel

DOMSCHENKE

Ringhotel Landhaus Eggert Zur Haskenau 81 · 48157 Münster Telefon 0251 328040 www.landhaus-eggert.de

Markt 6·48727 Billerbeck Telefon: 0 25 43/93 20 0 www.domschenke-billerbeck.de

in traumhafter Lage Gourmet-Restaurant, Wellness, …

Landgasthof Pleister Mühle Pleistermühlenweg 196, 48157 Münster

Tel.: 02 51/1 36 76-0

www.pleistermuehle.de

Restaurant WielandStuben Wielandstr. 84 Hamm-Wiescherhöfen Tel. 0 23 81. 40 12 17 ww w.w iel and stub en .de

Restaurant & Hotel

* BISTRO AM KAMIN * BIER- & KRÄUTERGARTEN * TAGEN & FEIERN * WELLNESS *

11-14 Uhr und 18-24 Uhr Samstags mittags, montags und dienstags geschlossen

Stockumer Straße 8 · Ecke Sim-Jü D-59368 Werne a.d. Lippe Telefon 0 23 89 .9 53 93-0 Fax 0 23 89 .92 41 74 info@sim-ju.de · www.sim-ju.de

Westfalen Magazin

45


das Ruhrgebiet | Vetro

La dolce vita an der B1 Vetro – Restaurant, Lounge und Bar Das Vetro in Dortmund ist von null auf hundert zum Spitzen-Italiener der Region avanciert. Hier gehen Geschäftsleute wie Familien und Promis ein und aus. Küchenchef Ulisse Murgia avancierte bereits drei Monate nach der Eröffnung in die Top-10 der besten Köche1. Wir stellen das Erfolgsmodell vor.

B

eginnen wir mit der besonderen Architektur und Lage des Vetro: Auch Nicht-Dortmunder kennen sicher das eindrucksvolle ADAC Gebäude an der B1, hinter dem das Vetro liegt. Auch das Gebäude des Vetro ist in jeder Hinsicht imposant. Über die Glasfassade streckt sich ein spektakuläres Pultdach. Im Sommer laden gleich

46 Westfalen Magazin

zwei Terrassen zum Verweilen und Genießen ein. Auf der Lounge-Terrasse vor dem Haus hat man alles im Blick, während man auf der Terrasse hinter dem Ristorante die geschützte Lage und den Blick ins Grüne genießt. Im Vetro schaffen edle Materialien wie Glas, Holz und Leder zu jeder Tageszeit ein angenehmes Ambiente. Für das Interieur zeichnet der bekannte niederländische Innenarchitekt Nic Duysens verantwortlich, der auch schon Top-Gastronomien wie die Meerbar oder das Gehry´s in Düsseldorf eingerichtet hat. Für alle Anlässe findet sich hier der passende Bereich, ob in der Lounge, im Restaurant oder an der Bar. 1

Quelle: WR, Rangliste für Dortmund und Umgebung


Steak me home tonight. Fotos: Vetro, futec AG/Gerhard Besler

Die Rubrik | Das Thema

Das Team des Vetro hinter der Antipasti-Theke

Weiterer, wenn nicht der Hauptfaktor des Erfolges: Die Menschen. Dem Team um Patron Romolo Giampaolo, Küchenchef Ulisse Murgia liegt das Gastgebertum im Blut. Die beiden sind seit über 25 Jahren befreundet und stellten bereits in verschiedenen anderen Spitzengastronomien ihr Können unter Beweis. All diese Faktoren sind natürlich nichts ohne eine Spitzenküche. Hier machen Ulisse Murgia und Romolo Giampaolo keine Kompromisse. Auf den Tisch kommen nur beste und authentische Produkte und Gerichte. Dies wird bereits beim Betreten des Vetro deutlich, wenn man die Antipasti-Theke passiert. Die Galerie der dort hängenden Schinken und Würste beschämt manch gut sortierte Metzgerei. Gut ein Dutzend Schinken vom Parma, San Daniele, Culatello, Toscano, Serrano über Pata Negra bis gar zum New York Pastrami. Alle werden stilecht an

der original Berkel 115 Schneidemaschine (Anno 1959) vor den Augen der Gäste aufgeschnitten. Kenner genießen diese Auswahl „einfach“ auf einem gerösteten Piadina (ähnlich dem ligurischen und vielleicht bekannteren Focaccia). Eine weitere Stärke und Empfehlung des Hauses ist der täglich frische Fisch oder das aromatisch saftige US-Beef vom Grill. Dazu gibt es alles Gute an italienischen und internationalen Spezialitäten bis hin zur deutschen Hausmannskost. Die Küche ist offen und gewährt dem Gast einen Einblick in das Geschehen. Hier gibt es keine Geheimnisse sondern hier werden die Produkte gefeiert und das Kochen zelebriert. Alles in allem ein tolles Erfolgsrezept für die schönen Momente des Lebens, „la dolce Vita“ eben.

Deusener Straße 215 44369 Dortmund-Deusen Tel. 0231 / 92 69 96 05 www.HOHOFFS.de Gastronomie@HOHOFFS.de Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag ab 17 Uhr Samstag ab 16 Uhr Sonntag ab 13 Uhr Reservierung über www.HOHOFFS.de

Weitere Informationen: www.restaurant-vetro.de Westfalen Magazin

47


Lebensart | Staatlich Bad Meinberger stellt sich neu auf

Bereits seit mehr als 240 Jahren wird das Mineralwasser aus dem Meinberger Gesundbrunnen in Flaschen abgefüllt und verkauft. Das Jahr 1767 ist als Gründungsjahr für den Badebetrieb in Meinberg sicher belegt. In dieser Zeit wurde das Meinberger Mineralwasser auch schon nach Lübeck und Hamburg versandt. Während das Bad schnell einen steilen Aufstieg verzeichnen konnte, wurden die Brunnenanlagen ständig ausgebaut und modernisiert.

48 Westfalen Magazin

Fotos: Bad Meinberger

Staatlich Bad Meinberger stellt sich neu auf

H

eute ist der staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen ein selbstständiges, unabhängiges und mittelständiges Unternehmen in Privatbesitz in Horn Bad Meinberg. Staatlich Bad Meinberger füllt ab und vermarktet natürliches Mineralwasser und auf Mineralwasser basierende Erfrischungsgetränke in erstklassiger und mehrfach ausgezeichneter Qualität wie unter anderem mit dem Landesehrenpreis für Lebensmittel.

Bad Meinberger Produktion und Verwaltung

Die Mineralwassermarke Staatlich Bad Meinberger präsentiert sich passend zum Frühling in einem neuen Outfit. Die attraktive Neugestaltung von Logo und Etikett springt direkt ins Auge – zusammen mit den bewährten inneren Werten wird einmal mehr die bekannte Spitzenqualität unter Beweis gestellt. Der Neugestaltung von Logo, Werbeauftritt und Markenausstattung war ein wohl durchdachter Markenpositionierungsprozess voraus gegangen, dessen Ergebnis sich nun sehen lassen kann. Neben der klar erkennbaren Neugestaltung und der Marken-Neupositionierung gibt es Neuigkeiten zum Sortiment. Seit dem 1.3.2012 werden die Glas-Mehrweg-Flaschen in einem neuen Kasten angeboten. Aktuelle Studien belegen, dass das Glasgebinde wieder verstärkt im Trend ist. Staatlich Bad Meinberger hat darauf reagiert und hat als erster Mineralbrunnen in NRW den neuen 12 x 0,7 l Mehrwegkasten der Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB) eingeführt. Neben ansprechender Optik hat der neue, moderne Kasten ergonomische Vorteile durch den Mitteltragegriff. Bad Meinberger NATURELLE und


Lebensart | Staatlich Bad Meinberger stellt sich neu auf Bad Meinberger MEDIUM sind in dem neuen Kasten dann wie Bad Meinberger CLASSIC in der neuen Klarglas-Mehrwegflasche erhältlich. Um der Kernaussage der Spitzenqualität gerecht zu werden, haben die Limonaden Zitrone und Orange (naturtrüb) ab sofort eine neue Rezeptur. Der bisherige Fruchtgehalt wurde von 3 % auf 8 % erhöht. Diese Veränderung verleiht beiden Produkten neben dem neuen optischen Eindruck ein völlig neues Geschmackserlebnis. Auch alle weiteren Erfrischungsgetränke sowie Produkte der Gastronomie-Linie Exclusiv zeigen sich in einem neuen Gewand. „Spitzenqualität anzubieten, bedeutet ständige Weiterentwicklung. Das haben wir mit der Neupositionierung der Marke, der Einführung des neuen Kastens und der Überarbeitung des Sortiments getan. Wir haben an diesen wichtigen Stellschrauben gedreht, um auch künftig für die Herausforderungen in einem schwierigen Markt bestens aufgestellt zu sein. All dies unter Berücksichtigung des bei uns gelebten Umweltbewusstseins. Wir sind von der Richtigkeit und dem Erfolg der von uns eingeleiteten Maßnahmen überzeugt“, sagt die Geschäftsleitung des Unternehmens voller Optimismus. Unser erklärtes Ziel ist es, dass sich möglichst viele Verbraucher mit unserem Markenversprechen: Meine Natur. Meine

Gesundheit. Mein Wasser. identifizieren und zum Botschafter unserer Philosophie auch über den westfälischen Raum hinaus werden!

Staatlich Bad Meinberger begrüßt Wassersommelier in den eigenen Reihen Björn Spisla, Bezirksleiter beim Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen, hat bei der Doemens Academy in Gräfeling bei München erfolgreich den Abschluss zum zertifizierten Wassersommelier gemacht.

Diese Schulung ist weltweit einzigartig. „Für unser Haus sind die Qualität und die Sauberkeit der Produkte, genauso wie professionelles Qualitätsmanagement maßgeblich, denn der Kunde steht bei uns selbstverständlich im Mittelpunkt. Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir als einer der ersten Mineralbrunnen Deutschland über einen eigenen Wassersommelier verfügen, der als ausgewiesener Fachmann unsere Kunden von den Besonderheiten und Vorzügen unserer Produkte überzeugen kann. Wir gratulieren Herrn Spisla zu dieser außergewöhnlich bedeutenden Auszeichnung“ freut sich Herbert Stemme, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb.

Erneut erfolgreich IFS-zertifiziert

Wassersommelier Björn Spisla

Bereits zum vierten Mal in Folge erhält Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen das IFS-Zertifikat (International Food Standard) und das zum wiederholten Male auf „Höherem Niveau“, also erneut Bestbewertung. „Dass wir zum vierten Mal hintereinander mit dem IFS-Zertifikat ausgezeichnet worden sind, ist keine Selbstverständlichkeit und erfüllt uns mit Stolz. Es ist die Bestätigung unserer Arbeit in allen Bereichen des Unternehmens und die Verpflichtung auf diesem Niveau weiter zu arbeiten“, stellt die Geschäftsleitung die besondere Bedeutung der erneuten IFS-Zertifizierung heraus.

JAHRESZEITENKALENDER 2012 » Juni: Pfifferlinge » Juli bis August: deutsch-spanische Tapas » September: Muscheln

Restaurant Stockey Dortmunder Straße 35 · 44536 Lünen Telefon 02306 14028 Telefax 02306 14005 www.restaurant-stockey.de

Täglich Frühstück 10.00 – 12.00 Uhr sonntags Frühstücksbrunch 9.00 – 12.00 Uhr

08. bis 14. Oktober: Westfalen Gourmetfestival 10. Oktober 2012 · Käse- und Wein-Abend für Genießer · 19.00 Uhr Probieren und genießen Sie: 8 Käsespezialitäten inklusive Weine. 11. Oktober 2012 · Für Kenner: Whiskyreise durch Schottland · 19.00 Uhr 8 Single Malts und feine Snacks. 12. Oktober 2012 · Westfalen Gourmetfestival mit Stefan Manier · 19.00 Uhr

Das Restaurant Stockey feiert am 19. August 2012 sein 30. Jubiläum!

2011

Restaurant des Jahres Note 1,60

Partyservice: www.partyservice-stockey.de

Westfalen Magazin

49

Jetzt auch bei Facebook!


Ruhrgebiet | Kohlenmeiler Flaesheim

Viele Besucher nutzten das schöne Wetter

Gut Brand!

In der Haard wird altes Köhlerhandwerk lebendig Traditionsgemäß ist mit diesem alten Trinkspruch am 1. Mai der Holzkohlenmeiler in der Haard entzündet worden. Dem Köhlermeister Hermann Hohmann assistierten dabei unter anderem Halterns Bürgermeister Bodo Klimpel sowie Ulrich Carow, Bereichsleiter Umwelt beim Regionalverband Ruhr (RVR).

Während um ihn herum gefeiert wird, muss der Köhler sich um den Meiler kümmern

E

twa zwei Wochen lang lebt das alte Handwerk der Köhlerei neu auf. So lange dauert es, bis das zu einem Meiler aufgeschichtete Holz ver-

kohlt ist. Zum 22. Mal organisiert der RVR dieses seltene Schauspiel in Haltern-Flaesheim. Das Endergebnis ist Holzkohle mit einem sehr hohen Kohlenstoffgehalt und hervorragenden Brenneigenschaften. Bis es soweit ist, muss der seit 50 Jahren tätige Harzer Köhlermeister Tag und Nacht Wache halten und die Luftzufuhr regeln. In dieser Zeit können Besucher miterleben, dass das alte Handwerk aus dem 18. Jahrhundert dem Köhler Wissen und Geschick, aber auch eine kar-

40 Jahre Romantik – ein schöner Anlass! Feiern Sie mit uns – alles rund um die 40 ...

MIDWEEK SPECIAL Familie Höhle · Mühlenkopfstraße 12 34508 Willingen (Upland)/Hochsauerland Telefon 9860 · Fax (05632) 69961 50 (05632) Westfalen Magazin

 2 x Übernachtung im Komfortzimmer  2 x Frühstück vom Buffet  1 x Vier-Gang-Menü  1 x 40-prozentige Spezialität zur Begrüßung

 1 x Ganzmassage 40 Minuten  Nutzung des 600 m² SPA mit Innen- und Außenbecken, Whirlpool und Saunawelt

 Leihbademantel und Frottierschuhe auf dem Zimmer  Late Check Out 16.00 Uhr

245 €

pro Person / gültig bis 01.08.2012


DINING & DANCING

Fotos: futec AG / Thorsten Piepenbrink

MÜNSTERS CLUBRESTAURANT.

Regionale und euroasiatische Küche. ge Lebensweise abverlangte. Während des gesamten Verkohlungsprozess lebt der Köhler nahe dem Meilerplatz und kontrolliert den Brand. Die schlussendlich „geerntete“ Holzkohle wird dann im Forsthaus verkauft. Die Öffnungsveranstaltung profitierte von dem schönen Wetter und so war die Veranstaltung hervorragend besucht. Die ausgebauten Waldwege boten Familien mit Kindern und Kinderwagen einen guten Zugang zum Gelände des Kohlenmeilers. Auch viele Wanderer und Radfahrer nutzten die Möglichkeit für eine unterhaltsame Pause mit der musikalischen Untermalung des Spielmannszuges der Haltener Freiwilligen Feuerwehr. Diese sorgte auch für Gegrilltes und Getränke, während der RVR einen Infopavillon aufgebaut hatte, der über

die Umwelt-Aktivitäten des Verbandes aufklärte. Ein umfangreiches Programm begleitet das Verkohlen von Holz zu hochwertiger Holzkohle: Am Eröffnungswochenende stand eine mittelalterliche Schmiede mit Lehmesse und Blasebalg in unmittelbarer Nähe zur Köhlerhütte. Der Museumspädagoge Norbert Reuther zeigte, wie im Mittelalter über glühenden Kohlen geschmiedet worden ist. Weiterhin konnten Hochzeitspaare ab dem 5. Mai ihren persönlichen Baum an der Hochzeitsallee pflanzen. Mit Waldjugendspielen, Konzerten, Lagerfeuer­ geschichten und einem Kindertheaterstück ging es schließlich weiter.

Dienstag - Donnerstag: a la carte Restaurant Freitag, Samstag und vor Feiertagen: Restaurant & Club Immer Mittwoch! Alle Thaigerichte für nur 9€. Das HEAVEN ist für Weihnachts- & Firmenfeiern zu mieten! Eventlocation für Veranstaltungen von bis zu 800 Personen!

Weitere Informationen: www.metropoleruhr.de Westfalen Magazin 51 WWW.HEAVEN-MUENSTER.DE Hafenweg 31 | Münster | 0251 6090585


Restaurant Fénix bringt Leben an den Phoenix See

Foto: PHOENIX See Entwicklungsgesellschaft GmbH

Der Phoenix See in Dortmund-Hörde

Zu den schönsten Urlaubserlebnissen gehören oft auch Besuche besonderer Cafés oder Restaurants. Die Lokale bestechen immer durch eine ganz bestimmte Kombination aus stilvoller Einrichtung, genussvollem Speisen- und Getränkeangebot, freundlichen Menschen und einer besonderen Umgebung. Diese Konstellation für den kleinen Urlaub vor der Haustür gibt es ab Mitte Juni auch am Phoenix See in Dortmund. „Fénix“ wird die Boulangerie und das Restaurant heißen.

H

ier werden die traditionellen französischen Brot- und Baguettespezialitäten der Boulangerie nach eigenen Vorgaben stets frisch vom benachbarten Schürener Backparadies gefertigt. Die Macarons, ein beliebtes französisches Baisergebäck aus Mandelmehl mit Cremefüllung, hingegen fertigen Küchenchef Markus Pape und Chef-Patissier Bert Theisen selbst. Spitzenkoch Markus Pape überzeugte zuletzt im Haus Gerbens (Wickede). Bert Theisen hat mit seinen Konditorei-Spezialitäten bis hin zu arabischen Königshäusern Gäste in aller Welt begeistert. Das

52 Westfalen Magazin

Küchenchef Markus Pape

Ganztageskonzept des Fénix beginnt z.B. mit einem frischen Croissant, einem guten Milchkaffee, internationaler Presseauswahl und idyllischem Seeblick. Zum Mittag wird es für Geschäftsleute und Spaziergänger schnelle, gesunde und leichte Mittagsmenüs geben. Am Nach-

mittag trumpft Bert Theisen dann mit seinen meisterlichen Kuchen- Tortenund Gebäckvariationen auf. Am Abend verweilt man im Bistrobereich oder genießt Markus Papes Hochküche im Fine-Dine Bereich. Pape wird regionale Gerichte modern inszenieren und hierbei geschickt natürlich auch internationale Spitzenprodukte vom geangelten Steinbutt über bretonischen Hummer bis zur Foie Gras mit einbeziehen. Zur späteren Stunde legt dann der DJ zur „After Dinner Party“ Jazz und Loungemusik auf. Auf über 500 qm, direkt an der Seepromenade am Yachthafen des Phönix See lässt es sich hier also zu jeder Zeit und zu jedem Anlass angenehm genießen und verweilen. Geschäftsführer Oliver Amin ist es wichtig mit der ersten gastronomischen Ansiedlung am Phönix See Leben an den See zu bringen und ein qualitatives Zeichen zu setzten. Oliver Amin ist Gourmet Gastronom, sowie Catering- und Event-Profi mit bundesweiten Referenzen. Weitere Informationen: www.restaurant-fenix.de


– Anzeige –

Stockey: Traditionshaus mit innovativem Marketing

I

m August feiert eine Genießer-Institution in Lünen Jubiläum. Das Restaurant Stockey wird 30. Hier zeigt sich wieder einmal das Traditionshäuser oft am modernsten und innovativsten sind. Zum Jubiläumsjahr wurde der Auftritt komplett überarbeitet. Die Werbung kommt nun in einem frischen Grün daher. Das in der Gastronomie beliebte und oft gesehene Weinrot musste weichen. Alle Fahrzeuge wurden neu beschriftet, eine Facebook-Seite wurde eingerichtet und auch die Imagebroschüren und die Internetseite wurden neu aufgelegt. Die Homepage ist wirklich einen Besuch wert, bricht mit Konventionen, und sorgt für Aufmerksamkeit. Klar, dass die neue Internetseite auch für Smartphones optimiert ist. Konzipiert und Realisiert wurden die Maßnahmen von der Lüner futec AG mit der man schon seit 10 Jahren erfolgreich zusammen arbeitet. Weitere Informationen: www.restaurant-stockey.de www.futec-ag.de

Steaks gereift nach alter Tradition Sie lieben Steaks? Lassen Sie sich von einem neuen Geschmackserlebnis überraschen: Dry Aged Beef (trocken gereiftes Rind) aus unserem eigenen, ersten Aging Room in Ostwestfalen-Lippe!

G AR A RE Alle N

U

N

SER

AN

n Speise unsere nstliche ü k ohne en und Arom toffe! s Zusatz

TIE

TIE

UNS E

Das von ausgewählten, heimischen Rindern in ca. 4-5 Wochen gereifte Fleisch in deutscher Bio Qualität garantiert vollendeten Genuss. Charakteristisch für die Steaks sind die dunkle Farbe, die feine Marmorierung und der jeweilige Cut (Schnitt). Jedes Steak wird bei 760°C auf dem Grill „schockerhitzt“ und erhält so seinen einzigartigen, saftigen Geschmack – einfach sensationell.

E GAR

Westfalen Magazin

53

WALTER‘S PHARMACY · Mauerstraße 1a · 32105 Bad Salzuflen · Tel. 0 52 22 53 40 · www.hof-hotels.de


er Oktob 1. – 7. TfaLEN L WES TfESTIva h mE GOUR Sternekocf mit r Scharf Pete

Tipps und Termine 24. Juni 2012 Bad Sassendorf 14. Bad Sassendorf Classic Oldtimerrallye und Parade. Eine der beliebtesten Ausfahrten der Oldtimer- Freunde in Nordrhein-Westfalen lockt jedes Jahr Tausende Besucher nach Bad Sassendorf. Erleben Sie dieses außergewöhnliche Event im wunderschönen Kurpark im Hof Hueck. Lassen Sie sich auf den Kurparkwiesen mit süffigem Landbier und leckeren Grillspezialitäten verwöhnen www.hofhueck.de

29. Juni 2012 bis 01. Juli 2012 Münster Münster Weinfest Vor der Kulisse der Überwasserkirche inmitten der Altstadt Münsters findet das Münster Weinfest statt. Bis zu 20 Winzer aus Deutschland, Österreich, Italien, Spanien und Frankreich werden vertreten sein und sich in einer weißen Pagodenstadt unter den Bäumen der Überwasserkirche präsentieren. www.muenster-weinfest.de

29. Juni bis 1. Juli 2012 Dorsten-Schermbeck Das Feinschmecker-Wochenende in Schermbeck

IHR 3-STERNESUPERIOR-HOTEL AM PADERBORNLIPPSTADT AIRPORT

Zum 10. Mal heißt es „Schermbeck genießen.“ Spitzenköche der Region servieren erlesene Köstlichkeiten und wecken die unwiderstehliche Lust auf feine Kochkunst, klassische Delikatessen und die neue Frischeküche. Erleben Sie am 30. Juni eine Gourmetnacht mit See-Feuerwerk. www.schermbeck-geniessen.de

30. Juni 2012 Dorsten Dorsten ist die WDR 2 Stadt 2012

Restaurant mit Hotelbar und Terrasse

400 NRW-Städte und Gemeinden haben sich um das große Sommer-Open-Air beworben und gekämpft. Dorsten hat diesen Wettbewerb für sich entschieden. Stefanie Heinzmann, die norwegische Frauenband „Katzenjammer“ und Rea Garvey übernehmen den musikalischen Part. WDR 2 Koch Helmut Gote wird live kochen. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei. www.wdr2.de

Veranstaltungsräume für 2 bis 200 Personen

20.07.2012 bis 22.07.2012 Münster Münster verwöhnt

Sonderkonditionen in Verbindung mit dem Vorabend-Check-in

Exklusiver Gourmet- und Partyservice Zelt- und Pagodenverleih AIRPORT HOTEL PADERBORN Kötterweg 10 · D-33142 Büren Fon +49 2955.7474-0 Fax +49 2955.7474-160 info@airporthotel-paderborn.com 54 Westfalen Magazin www.airporthotel-paderborn.com

Getreu dem Motto „kulinarische Einblicke genießen“ präsentieren Restaurants und renommierte Spitzenköche des Münsterlandes die Finessen der hohen Kochkunst. Bereits zum neunten Mal lädt die „kulinarische Hauptstadt“ Münster ihre Besucher dazu ein, exklusive Köstlichkeiten zu einem kleinen Preis zu entdecken.


Abgerundet wird die Veranstaltung mit einer exklusiven Cocktailbar, Biergarten und einem musikalischen Rahmenprogramm. www.muenster-verwoehnt.de

28. Juli bis 5. August 2012 Paderborn Sommerlibori

Gourmetfestivalwoche 17.09 – 23.09.2012 21.09.2012 Gourmetfestivalmenü Gastkoch Björn Freitag vom Restaurant Goldener Anker in Dorsten Preis pro Person: 129,00 € inklusive aller Getränke und musikalischer Begleitung Arrangement mit Übernachtung und Sektfrühstück pro Person: in der Suite 189,00 € im Doppelzimmer 179,00 €

Jedes Jahr Ende Juli wird das historische Flair der Stadt besonders intensiv spürbar. Die ganze Stadt begeht das traditionsreiche Fest, dessen Wurzeln bis in das Jahr 836 zurückreichen. Für die faszinierende Atmosphäre des Libori-Festes sorgt eine bis heute erhalten gebliebene Mischung aus kirchlichen Feierlichkeiten und weltlichem Fest. Beeindruckende Zeremonien und Prozessionen lassen Geschichte lebendig werden, ein buntes Markt- und Kirmestreiben mit vielen kulturellen Höhepunkten laden zum Feiern ein. www.paderborn.de

zubereitet vom Küchenteam »Schloßhotel Erwitte«. Preis pro Person: 69,00 € inklusive aller Getränke und Butler „James“ Arrangement mit Übernachtung und Sektfrühstück pro Person: in der Suite 129,00 € im Doppelzimmer 119,00 €

Schloßhotel Erwitte Schloßallee 14 · 59597 Erwitte Telefon 02943 97600 www.schlosshotel-erwitte.de info@schlosshotel-erwitte.de

Exklusive Weine

02. August bis 05. August 2012 Dortmund GourmeDo Nach einer gelungenen Premiere in 2011 freuen wir uns auf die Neuauflage. GourmeDo 2012 wird wieder Dortmunds einzigartiges Open-Air-Restaurant auf dem Friedensplatz sein. Sterneküche trifft Szenegastronomie im Zeichen des Genusses und der Lebensfreude. www.gourmedo.com

02. bis 12. August Herne Cranger Kirmes

19.09.2012 5-Gänge-Schlossmenü

Unser Weinkonzept

Dieses Jahr im August findet wieder das größte Volksfest in Herne-Crange statt. Zehn Tage und Nächte wird in Herne gefeiert. Über 500 Schausteller bieten abwechslungsreiche Unterhaltung und viel Spaß für Jung und Alt. Von Karussells, über Achterbahn, Autoscooter bis zur Geisterbahn ist alles vertreten, um die Herzen der Besucher zu erfreuen. www.cranger-kirmes.de

30. August 2012 Schwerte Eröffnungsgala des Westfalen Gourmetfestivals Das Westfalen Gourmetfestival hat sich nach nur drei Jahren einen festen Platz im Terminkalender bei tausenden von Feinschmeckern und Genießern erobert. Westfalenweit geben in diesem Jahr in 16 teilnehmenden Restaurants und Hotels über 30 Gastköche aus ganz Deutschland ihre kulinarische Visitenkarte ab. Das kulinarische Angebot reicht von der klassisch französischen Hochküche bis zur regionalen Spitzenküche. Das Westfalen Gourmetfestival ist eine gute Gelegenheit, Land und Küche in konzentrierter Form von seinen besten Seiten kennen zu lernen. Reservieren Sie sich jetzt schon eine Karte für die Eröffnungsgala in der Rohrmeisterei Schwerte. www.westfalen-gourmetfestival.de

B&G Weinkonzepte ist DER Spezialist für Wein in der Gastronomie

• exklusives und großes Gastronomieweinsortiment

• kostenlose Erstellung von individuellen Weinkarten

• Beratung und Vermittlung von hochwertigen Weinkarten

• objektive, individuelle, persönliche Beratung und Konzepterstellung

• schnelle und zuverlässige Lieferung mit dem eigenen Fuhrpark

• saisonale Angebote und Aktionen • Veranstaltungskommissionen

Es berät Sie Weinfachberater (IHK) Frank Bispinghoff

B&G Getränke Logistik GmbH & Co. KG Butenlandwehr 52 59368 Werne Fon 0 23 89 / 9 25 14-0 Fax 0 23 89 / 9 25 14-20 Westfalen Magazin 55 E-Mail info@bg-getraenke.de www.bg-getraenke.de


Die Rubrik | Das Thema kurse für Kinder bis hin zu „AfterWork“-Kochkursen. (weitere Informationen: www.erlebbar-dortmund.de)

Meyer Lansky kommt zurück Meyer Lansky († 15. Januar 1983) galt als „Pate der Paten“. Heute schmücken sich einige Szenebars mit dem Namen. Dirk Hintz von „Service am Gast“ verbindet den Namen, den Stil und die Lebensart der Belle Époque und lässt auf Gour­meDo eine authentische CocktailBar im Stil von Meyer Lansky und den 20er Jahren entstehen. Auch hier wird das Erlebnis- und Probierkonzept von GourmeDo gelebt. Dirk Hintz und Service am Gast sind sonst als Personaldienstleister für die Gastronomie und auf Events tätig, so bildet sein Team auch das Service-Rückgrat auf GourmeDo. Mit der Cocktailbar im Meyer-Lansky-Stil wird Dirk Hintz ausnahmsweise auch einmal selber zum Gastgeber.

Geldermann GourmeDo-Loge Eine weitere Besonderheit von GourmeDo ist die „GourmeDo-Loge“. Dies ist kein VIP-Zelt, da auf GourmeDo jeder Gast ein VIP ist, also wichtig ist und im Mittelpunkt steht. In der GourmeDo-Loge kommt man, nach vorheriger Buchung, aber zudem in den Genuss festlich gedeckter Tische, reservierter Plätze und Service wie im Restaurant. Firmen können hier z.B. ihre Kunden einladen, das Flair und die Vielfalt von GourmeDo genießen, aber dennoch einen Bereich für sich haben. Anfragen werden ab sofort angenommen (loge@gourmedo.com).

Dortmund is(s)t spitze!

GourmeDo diesmal im August Die Neuauflage von Dortmunds kulinarischer Spitzenveranstaltung GourmeDo wird dieses Jahr vom 2. bis 5. August auf dem Friedensplatz stattfinden. Nach der gelungenen Premiere von 2011 wurde konsequent an der Weiterentwicklung gearbeitet, sodass man sich in diesem Jahr auf einige Neuerungen freuen darf. 56 Westfalen Magazin

Kochkurse und Showküche Die ErlebBar wird eine Event- und Showküche aufbauen. Hier kann man Nils Walbrecht und seinen Gastköchen auf die Finger und in die Töpfe schauen und auch selbst Hand anlegen: Das Programm geht vom Schaukochen mit prominenten Gastköchen über Koch-

Neue Namen Zum Leitsatz „Qualität und Vielfalt“ gehört es auch offen für Neues zu sein. So können in diesem Jahr gleich eine ganze Reihe neuer Restaurantangebote auf GourmeDo erlebt werden. Eine vielgesuchte orientalische Verstärkung aus dem Bereich der Länderküchen konnte mit der Riad-Gastronomie


Fotos: futec AG 

DAS Ruhrgebiet | GourmeDo 2012

(marokkanische und mediterrane Küche) gewonnen werden. Weitere Neuzugänge sind das Fénix mit Markus Pape (ab Juni neu am Phoenix See), das l´Arrivée mit David Kikillus und das Restaurant Palmgarden (Casino Hohensyburg) mit Michael Dyllong. Zusammen mit Dennis Rother (VIEW) sind das vier junge Spitzenköche, von denen man sicher noch viel hören wird und von denen man sich auf GourmeDo einen Eindruck verschaffen kann. Auch ein weiteres Dortmunder Traditionshaus wird sich in diesem Jahr auf GourmeDo präsentieren: Köhlers Café Strickmann wird die gesamte Leistungsfähigkeit des Hauses, von FeinkostBistro über Konditorei und Catering präsentieren. Dirk und Christian Kneis werden mit Ihren Restaurants Kneis Mediterran und Pferdestall eine weitere Bereicherung sein und neben ihren mediterranen Spezialitäten sicher leckere Tröpfchen aus ihrer Vinothek mitbringen. Als weiteres populäres Erfolgsduo nehmen Alexander Erdmann und Lukas Tarabczynski mit ihrem Restaurant „Die Küche – Neue (Ess)-Klasse“ teil und zeigen was sie können. Viele wissen das bereits aus dem fast stets ausgebuchten neuen Restaurant in Hombruch oder

aus ihrer Zeit im Restaurant Dimberger. Weiterer Neuzugang mit bekannten Gesichtern: Das „Vetro“ (ehem. Bistro@55). Hier begrüßen Gabriele und Romolo Giampaolo die, seit der Eröffnung im Dezember 2011, zahlreichen Gäste. So kann man im August 23 kulinarische Spitzenvertreter auf dem Friedensplatz erleben. Natürlich auch wieder dabei: Sternekoch Jens Bomke (Wadersloh) sowie die sterneerfahrenen Köche Heiko Antoniewicz, Stefan Manier und Manfred Kobinger.

Weitere Informationen: www.gourmedo.com www.facebook.com/GourmeDo

Schlemmerpässe zu gewinnen Unter allen Facebook-Fans verlost GourmeDo 10 Schlemmerpässe im Wert von je 40,00 Euro. Also jetzt „gefällt mir“ klicken und gewinnen.* * Alternative Teilnahme per E-Mail an GourmeDo@westfalen-Magazin.de. Rechtsweg und Bar­ auszahlung ausgeschlossen. Teilnahmeschluss 15.7.12. Wir wünschen viel Glück!

Westfalen Magazin

57


Die Rubrik | Das Thema

Liebesgrün

Ein Bergdorf mit Wohlfühl-Charakter Der Schmallenberger Höhenlift ist vielen unserer Leser und den meisten Sauerlandurlaubern wohl bekannt. Nur wenige Meter neben der Talstation des Liftes liegt die Handweiser Hütte. In der Vergangenheit hat es hier mehrere Pächterwechsel und lange Leerstände gegeben, bis im Jahr 2005 Jessica Gerritsen aus den Niederlanden auf den Plan trat.

D

ie gelernte Buchhalterin arbeitete zu diesem Zeitpunkt noch in ihrem erlernten Beruf in einer niederländischen Stadtverwaltung. Ihr war aber schon sehr früh klar, dass sie in der Gastronomie selbstständig sein wollte. Auf die Handweiser Hütte wurde sie im Internet aufmerksam. Nun begann die spannende Geschichte von Liebesgrün. Im Jahre 2005 pachtete Jessica Gerritsen die Handweiser Hütte. Anfangs pendelte sie von ihrer Arbeitsstelle in den Niederlanden an den Wochenenden zur Hütte, denn zu diesem Zeitpunkt musste 58 Westfalen Magazin

Ihre Gastgeber: Jessica Gerritsen und Ralf Blümer

sie das Geld für die Pacht noch als Buchhalterin verdienen. Die Sauerländer waren aufgrund der vielen Pächterwechsel eher skeptisch. Das änderte sich allmählich im Verlauf der folgenden drei Jah-

re, so dass auch ein festangestellter Koch engagiert werden musste. Der kam in Person von Ralf Blümer ins Haus. Der gelernte Koch und Küchenmeister etablierte hier eine Küche, die nur noch sehr wenig mit einer herkömmlichen Hüttenbewirtung zu tun hat. Absolute Frische, beste Qualität, saisonale und regionale Produkte sind ihm dabei besonders wichtig. Er offeriert den Gästen eine reduzierte, einfache, ländliche Frischeküche. Unkompliziert und lecker. Bei ihm gibt es keine Variationen von …! Die Hütte hat im Sommer nur Sonntags für Radfahrer, Wanderer und Gäste, die hier einfach nur ausspannen möchten, geöffnet. Die anderen Tage sind für Veranstaltungen vorgesehen. Mehr als 200 Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen finden hier jährlich statt. Die Ausrichtung von Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Jubiläen werden angeboten, aber auch der „Toskana-Abend“, Kochseminare und Weinverkostungen finden statt. Seine Kochschule mit eigener Kü-


Fotos: futec AG/Gerhard Besler, Liebesgün

Das sauerland | Bergdorf Liebesgrün

Die Handweiser Hütte mit zentraler Feuerstelle

che liegt Ralf Blümer besonders am Herzen. Zwölf Kochschüler sind hier aktiv in das Geschehen mit einbezogen. Erlesene Weine spielen nicht nur bei den Weinverkostungen, sondern auch im Speisenangebot für die Veranstaltungen und beim Tagesmenü für die Hausgäste eine große Rolle. Deutsche Weine werden bevorzugt. Natürlich gehört zu einem guten Wein auch ein gutes Mineralwasser. Ralf Blümer hat sich deshalb ganz bewusst für das Premium Mineralwasser Original SELTERS entschieden, das hier in den Varietäten Naturell, Leicht und Classic angeboten wird. Bis hierher drehte sich alles um das Hüttengeschehen. Jessica Gerritsen hatte jedoch größere, ambitionierte Pläne. Sie wollte ihren Gästen auch eine Unterkunft bieten. Das sollte aber nicht in

einem klassischen Hotel Neubau geschehen. Die Idee von LIEBESGRÜN war geboren. Liebesgrün bedeutet so viel wie glücklich sein, sich wohlfühlen, im Grünen, in einer unverbauten Natur leben. Das alles war mit einem Hotelneubau nur schwer oder gar nicht zu erreichen. Inzwischen war Ralf Blümer Geschäftsund Lebenspartner von Jessica Gerritsen geworden. Gemeinsam wollten Sie ihren Traum vom Bergdorf Liebesgrün realisieren. Zehn exklusive Berghütten mit je 90 m² Wohnfläche wurden errichtet. Alle exklusiv ausgestattet. Verbaut wurden ausschließlich heimische Edelhölzer wie Lerche, Buche, Eiche und Ulme. Bis zu sechs Personen können hier für die Dauer ab zwei Tagen mit Halbpension wohnen. In der großen Wohnstube befindet sich ein massiver Esstisch mit Eck-

Blick in den gemütlichen Wohnraum

bank, ein Sofa, ein kleiner Küchenblock mit integriertem Weinklimaschrank und ein Kaminofen als Ergänzung zur Fußbodenheizung. Die Designer-Bäder verfügen alle über einen eigenen kleinen Wellnessbereich mit Physiotherm-Infrarotkabine, vitalisierender (ebenerdiger) Bachkieseldusche und freistehender Badewanne. Vom Badezimmer aus genießt man einen herrlichen Panoramablick. Das Gelände dieses Bergdorfes ist komplett autofrei. Für den Gepäcktransport vom Parkplatz zur Berghütte stehen kleine „Bollerwagen“ zur Verfügung. Die Handweiser Hütte ist weiterhin das kulinarische Zentrum dieser Anlage. Hier wird das exklusive Frühstück für die „Dorfbewohner“ hergerichtet und in den Berghütten serviert. Zum Abend-

Wellness-Oasen in den Berghütten

essen schlendert man in das Haupthaus. Keine große Karte, aber ein täglich wechselndes Menü, das den Gästen persönlich vom Service annonciert wird, inklusive der passenden Getränkeempfehlung. Nach dem Abendessen, zu dem auch auswertige Gäste einen Tisch reservieren können, kann man noch bis etwa 22.00 Uhr den Abend in der Hütte gemütlich ausklingen lassen. Jessica Gerritsen und Ralf Blümer haben sich mit „ihrem“ Bergdorf Liebesgrün einen großen Traum erfüllt. Sie können als Gast daran teilhaben. Weitere Informationen: www.liebesgruen.de Westfalen Magazin

59


Die Rubrik | Das Thema

WESTFALEN GOURMETFESTIVAL 2012 ZU GAST IM „KRAUTKRÄMER“

Wir begrüßen Sie vom 03. – 08. September zu besonderen kulinarischen Erlebnissen in unserem Restaurant „Krautkrämer“ ! Am 03. / 04. / 05. und 06. September 2012 servieren wir Ihnen ein 3-Gänge bzw. 4-Gänge Menü (nur am 06.09.), inklusive Getränke, à 79,– € / 89,– € pro Person Am 07. September 2012 veranstalten wir das „Gourmetfestival- BBQ“ auf der großen Terrasse des Restaurant „Krautkrämer“: „All you can eat“, inklusive Getränke, à 59,– € pro Person Am 08. September 2012 servieren wir Ihnen das 6-Gänge „Westfalen Gourmetfestival-Menü“, inkl. Getränke à 149,– € pro Person Erleben Sie wie unser Gastkoch Frank Heppner (Restaurant „Vincent & Paul“ im Museum Folkwang) gemeinsam mit unserem Küchenchef Lukas Pawela die Küche des Münsterlandes mit der Euro-Asisatischen Küche kombiniert.

Frank Heppner

QR-Code scannen und lossurfen !

Lukas Pawela

Nachfrage fgrund der großen Reservieren Sie au wir Ihnen ten bie e rn ge – ig htzeit bitte Ihren Tisch rec . an t en ngem auch ein Hotelarra

Zum Hiltruper See 173 · 48165 Münster 60 Westfalen Magazin T. 0 25 01.80 50 · info@krautkraemer.bestwestern.de www.krautkraemer.de

Westfalen GOURMETFESTIVAL 2012 Mit dem Pressegespräch im Dortmunder Restaurant B1 wurde am 19.4.2012 das diesjährige Westfalen Gourmetfestival eingeleitet. Annähernd 40 Vertreter der Presse und der teilnehmenden Häuser waren der Einladung des Westfalen Instituts in die Event-Location von Stefan Manier, hoch über den Dächern von Dortmund, gefolgt.

D

ie Vertreter, der am diesjährigen Festival teilnehmenden Häuser, waren dafür von Winterberg bis Bad Driburg und von Dortmund bis Münster angereist. Schon das Pressegespräch, zu dem Gerhard und Marcus Besler geladen hatten, ist nicht

ganz alltäglich. Zum einen ist es die tolle Event-Location und zum anderen die Köst­ lichkeiten von Stefan Manier. Als Businesslunch wurde ein exzellentes 3-Gang-Gabelmenü gereicht: Jakobsmuschel mit Blumenkohlpüree und Madeira-Sauce, geschmorte Lammschulter mit Graupen-Peperonata und Tapiokapudding mit Exoten-Sorbet. Als Getränke gab es Original Selters, Hövels Original und Geldermann Carte Blanche-Westfalen Edition. In diesem Rahmen macht jedes Pressegespräch Spaß, noch dazu wenn es in lockerer Atmosphäre mit gut gelaunten Gästen stattfindet. Zum ersten Mal stellte das Westfalen Institut zwei hochkarätige Veranstaltungen vor, näm-


Hotel | Restaurant | Biergarten | Café Die Rubrik | Das Thema

.. e 25.6.-23.9.2012 m u ra rt e m m o S ffet it Frühstücksbu ng m 7 x Übernachtu ü mit 2-Gang-Men 7 x Halbpension d un k“ ec of Hu 1 x Eisbecher „H 50 € p. P. 1,5 Std. ab 442, 1 x SoleTherme

he Sommerfriitsc t Frühstücksbuffe

9.7.-31.8.2012

ng m 2 x Übernachtu erme 1,5 Std. ü und 1 x SoleTh 2 x 3-Gang-Men ab 130,00 € p. P.

ye 24.6.2012 Oldtimer-Rad ll Hueck Parade am Hof

llye un 14. Oldtimer Ra phenen des Katastro ytm Mit jazzigen Rh Leckereien d un er bi nd gem La iesen Orchesters, süffi kw ar rp ill auf den Ku vom Holzkohlegr eck. direkt am Hof Hu

lich das Festival und die kulinarische Freiluftveranstaltung GOURMEDO, die auf dem Friedensplatz in Dortmund stattfindet. Als das Westfalen GOURMETFESTIVAL vor drei Jahren ins Leben gerufen wurde hatten die Initiatoren die Hoffnung und das Ziel hier etwas Einzigartiges zu schaffen. Große Worte, hohe Ziele. Gute und sehr gute Stadtfeste gab es in Westfalen bereits seit vielen Jahren, teils seit Jahrzehnten. Das Westfalen GOURMETFESTIVAL aber findet innerhalb von neun Wochen in ganz Westfalen statt. Eine große Herausforderung. Nach drei Jahren kann man sagen: Ja, den Organisatoren ist etwas Einzigar-

tiges gelungen, was es in ganz Deutschland in ähnlicher Form nur noch ein weiteres Mal gibt. Und: Ja, man ist dem Ziel, das Ansehen der westfälischen Gastronomie zu einem positiveren Image zu verhelfen einen gewaltigen Schritt näher gekommen. 2010 mit zehn teilnehmenden Betrieben und zehn Gastköchen gestartet, nehmen in 2012 sechzehn Betriebe und 31 Köche am Festival teil. Musste den Gastköchen in 2010 noch erklärt werden, um was für eine Veranstaltung es sich beim Westfalen Gourmetfestival handelt, ist das Festival bei allen Köchen des Landes mittlerweile bereits bestens bekannt. Eine besonders positive Entwicklung,

Sauna und Sole

Wellness

Biergarten

.. .. westfalische Kuche auftanken Kaffee und Kuchen

Hof Hueck Hotel | Restaurant | Café Gartenstr. 8 (Im Kurpark) 59505 Bad Sassendorf

golfen

Gästehaus Hof Hueck Wiesenstr. 12 59505 Bad Sassendorf

Westfalen Magazin |61 Reservierungen: Tel. 02921-9614-0 Fax 9614-250 hotel@hofhueck.de | www.hofhueck.de


Die Rubrik | Das Thema

Wir sind für alle da

2011

Landhotel/Gasthof

des Jahres

Unser Anspruch des moPlatz 1 dernen „Gasthauses“ geht einen anderen Weg: Die Gästeschar ist groß gewählt, jeder soll sich hier wohlfühlen und hier „auf dem Höchsten“ seine erwartete Leistung erhalten. … wo Dortmund am Höchsten isst.

OVERKAMP.

10.09. – 16.09.2012 bei Overkamp am 13.09.2012 mit Sascha Stemberg inklusive aller kulinarischen „Berg- und Talfahrten“ p.P. 138,00 Euro

Am Ellberg 1 44265 Dortmund Höchsten Telefon: (0231) 46 27 36 62 Westfalen Magazin Telefax: (0231) 4 70 01 www.overkamp-gastro.de

die sich bereits 2010 bei den Gästen abgezeichnet hat, ist der „GourmetfestivalTourismus“. Einige der Gäste sah man z.B. in Winterberg, Dortmund, Bad Sassendorf und Münster. Bei der hohen Qualität des kulinarischen Angebotes und der 30 Gastköche gehen die Initiatoren davon aus, dass dieser Gourmettourismus auch in diesem Jahr wieder stattfinden wird. Genau so soll es sein.

Ein besonderes Augenmerk gilt der Eröffnungsgala in der Rohrmeisterei in Schwerte. Sie soll in jeder Beziehung die Richtung des Festivals vorgeben. Am 30. August können sich Gäste und Sponsoren gleich von vier Spitzenköchen verwöhnen lassen. Der Fernsehmoderator Ulrich Klugius (RTL) wird den Abend moderie-

Das Besondere Schmecken und Erleben Vom 30. August bis zum 4. November präsentieren sich 16 westfälische Restaurants mit ihren eigens zu diesem Anlass kreierten Menüs, Zusatzveranstaltungen wie Küchenpartys, Wein-, Käse- und Whisky-Abenden sowie einem kulturellen und musikalischem Angebot. Regionales, Nationales und Internationales ergänzt sich dabei zu einem Augen- und Geschmackserlebnis, wobei der Schwerpunkt auf der Qualität und Vielseitigkeit heimischer Produkte liegen soll.

ren und den Gästen auch den Fahrplan für das gesamte Festival vorstellen. Musikalisch wird der Abend mit Dinnermusik vom Feinsten durch das Jazz-Duo Thomas András und Endre Varga begleitet.


Lebensart | Westfalen Gourmetfestival 2012 »» Dieter Müller Kocht auf der MS-Europa (höchste Auszeichnung: 3 Michelin Sterne) »» Sören Anders 1 Michelin Stern, jüngster Sternekoch Deutschlands »» Jens Bomke 1 Michelin Stern, Jeunes Restaurateurs d´Europe »» Herbert Brockel 1 Michelin Stern »» Björn Freitag 1 Michelin Stern, TV-Vorkoster der Nation, Buchautor »» Kolja Kleeberg 1 Michelin Stern, TV-Koch »» Christian Lohse 2 Michelin Sterne »» Elmar Simon 1 Michelin Stern »» Christopher Wilbrand 1 Michelin Stern

Tobias Bäcker, Geschäftsführer der Rohrmeisterei konnte für die Auftaktgala die Gastköche Elmar Simon* (Balthasar Paderborn), Sören Anders* (Oberländer Weinstube Karlsruhe) und Silvio Eberlein (Gräflicher Park Bad Driburg) gewinnen. Während des Festivals treffen Sie auf insgesamt 31 Gastköche, wovon einige

gleich doppelt antreten (jeweils separat als Gastkoch gezählt). Zu ihren prominenten Vertretern gehören unter Anderen: »» Heiko Antoniewicz Sterne erfahrener Spitzenkoch, Dozent und Erfolgsautor »» Stefan Manier Sterne erfahrener Spitzenkoch

Insgesamt nehmen 20 weitere, hochdekorierte, bekannte und beliebte Spitzenund TV-Köche als Gastköche am Festival teil, die alle in der 52-seitigen Broschüre vorgestellt werden. Eine komplette Übersicht des Festival-Ablaufs, alle teilnehmenden Häuser, die Festival-Menüs und die Buchungsmöglichkeiten finden Sie unter www.westfalen-gourmetfestival.de.

Wir haben viel vor!

Stöbern Sie in den Events und Highligts aus den Bereichen Hotel, Restaurant, Beauty & Wellness und Golf. In unserem Jahreskalender haben wir alles mal zusammengefasst: www.platte.de.

DIE NÄCHSTEN HIGHLIGHTS

Lage, Haus und Küche bieten beste Möglichkeiten für einen erholsamen Kurz-, Wellness-, Golf-, Wander-, oder GenießerUrlaub. Während eines Gourmetfestivals spielen natürlich Restaurant und Küche eine sehr wichtige Rolle.

Beauty Relax Tag Ein Beauty- & Wellnessangebot An diesem Tag kümmern wir uns gemeinsam um jemanden, der Ihnen sehr nahe steht – Sie selbst. Ein feinsinnig abgestimmtes Programm garantiert einen Tag, an dem die Akkus wieder aufgeladen werden.

Wenn sich Tafelkultur und traditionell gewachsenes Ambiente verbinden, können Sie mit allen Sinnen Gastlichkeit genießen. Auf Küchenpartys und speziellen Gourmetabenden geben Spitzenund Sterneköche hier gerne ihre kulinarische Visitenkarte ab.

Intensive Gesichtsbehandlung, Vital Rücken-NackenMassage, Meersalz-Ganzkörperpeeling, AromaSprudelbad, Nutzung der Sauna- und Badelandschaft, Wellness-Salat mit Getränken pro Pers. Euro 130,-

Romantikhotel Platte Ihr Gastgeber beim Westfalen-Gourmetfestival 2012

DO, 18.08. SO, 30.09. Genuß, Natur und Golf I Küchenparty II Sechs kulinarische High- 10 Gastköche geben sich lights aus Küche und die Kochlöffel in die Hand, Keller verwöhnen Golfer, Sie sind herzlich eingelaund Nichtgolfer auf ih- den, über die Topfränder rem Weg über den Golf- zu schauen. Bei diesem platz. Im Anschluß über- Event ist eine rechtzeitige Anmeldung nimmt Westfalen das Verwöhnen Magazin 63 unbedingt erdie Aftershow-Party mit forderlich, sonst sind alle Hits der 70er bis heute. Schürzen vergeben!


Die Rubrik | Das Thema

Alles neu bei Deimann

5-Sterne Romantik- und Wellnesshotel feiert Erweiterung mit Tag der offenen Tür

D

ie in der Region wohl einzigartige Wellness- und Beautyabteilung gehört zu den besten des Landes. Auf den ehemals landwirtschaftlichen Flächen des Gutshofes wurde ein Golfplatz mit attraktivem Clubhaus errichtet. Man könnte also zufrieden sein. Nicht so diese Familie, die das Hotel persönlich mit viel Engagement und Sachverstand betreibt. Besonders in Seniorchef Theo Deimann reifte viele Jahre die Idee für einen großzügigen Erweiterungsbau. Selbstkritisch betrachtet entsprachen Rezeption und Parkplätze nicht mehr dem Stand eines 5 Sterne Hotels. Die Hoffläche war als Parkplatz längst zu schade. Ein eigenes Parkhaus wurde geplant. Die Hoffläche und die ehemaligen Garagen werden zur Flaniermeile für die Hausgäste, mit großem Brunnen und 64 Westfalen Magazin

Boutiquen mit vielfältigem Angebot. Im neuen Hotelanbau ist eine großzügige Eingangshalle mit Rezeption, Kaminhalle und kleiner Bar untergebracht. Hinzu kommen sechs neue Zimmer und sechs Appartments mit bis zu 75 m² Wohnfläche. Im Wilzenkeller entsteht ein Weinoutlet, für Weinseminare, Verkostungen und Verkauf. Das ganze Hotel wird für alle Gäste insgesamt attraktiver. Die Einweihung der neuen Gebäude und Einrichtungen wird vom 15. – 17. Juni mit einem Tag der offenen Tür gefeiert, der Volksfestcharakter haben soll. Der Ablauf der drei Tage ist folgendermaßen geplant: 15. Juni: Dieser Tag ist speziell für die Hotelgäste vorgesehen. Sie können die

neuen Räumlichkeiten in Augenscheinnehmen und ein bekannter Gastkoch wird ein besonderes Menü zubereiten. 16. Juni: Hier findet ab Mittag ein Sommerfest mit Livemusik und Modenschauen im neu gestalteten Innenhof statt. Diese Veranstaltung ist offen für Jedermann. 17. Juni: Ein kleines Volksfest mit Frühschoppen, Konzert der Stadtkapelle von Schmallenberg, Kinderprogramm und Gewinnspielen. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben können Sie gerne unter dem Stichwort „Tag der offenen Tür bei Deimann“ reservieren. Tel.: 02571-810 oder info@deimann.de Fotos: Hotel Deimann, futec AG / Gerhard Besler

Seitdem Familie Deimann 1917 das Hotel zum Wilzenberg kaufte, hat es sich bis zum heutigen Tage zu einem einzigartigen 5 Sterne Hotel entwickelt. Familie Deimann führt das Hotel bereits in vierter Generation.


Wir sind wieder beim Westfälischen Gastronomiepreis 2012 dabei. Wir stellen uns dem Lob und Tadel unserer Gäste. Testen Sie uns einfach!

Wir haben von Mittwoch bis Sonntag ab 17 Uhr für Sie geöffnet. • Mittwoch: á la carte • Donnerstag: Candle Light 3-Gänge-Menü mit Aperitif und Wein • Freitag: Menü-Roulette – gewinnen Sie einen romantischen Abend mit 4-Gänge Menü • Samstag: romantisch genießen bei á la carte und Empfehlungen des Chefkochs • Sonntag: kleine Gerichte zu kleinen Preisen und á la carte zum ²/³ Preis.

BUSINESS-LUNCH Von Montag bis Freitag in der Zeit von 12.00 – 14.00 Uhr Business-Mittagslunch: 3 Gänge zum Preis von 19 Euro pro Person Am Aasee Restaurant Annette-Allee 1 48149 Münster Tel.: 0251 - 41441550 willkommen@am-aasee.de www.am-aasee.de

ÖFFNUNGSZEITEN Montag bis Sonntag: 12:00 – 00:00 Uhr Samstags ab 14:00 Uhr geöffnet

Hotel Bomke – Feste feiern und genussvoll genießen! Ab 6 Personen und Sie wissen was es kostet. Dieses neue Angebot ist ganzjährig gültig.

Hotel Bomke

Bomke „Fein bürgerlich“ pro Person € 38,Dreierlei westfälische Tapas Regionales 3-Gänge-Menü – auch gern vital-vegetarisch Bomke „leger genießen“ pro Person € 56,Sektempfang mit handgezogenen Pizzen und Quiche Sechsgängiges Gabelmenü – gern auch vital-vegetarisch Bomke „Glanzlichter“ pro Person € 99,Champagnerempfang, Allerlei warmes Gebäck Festliches 5-Gänge-Gourmet-Menü in unserem Sternerestaurant Unser Kulinarischer Kalender ist im Internet einsehbar. Gerne senden wir Ihnen diesen auch persönlich zu.

Kirchplatz 7 – 59329 Wadersloh Telefon 02523 9216-0 www.hotel-bomke.de · info@hotel-bomke.de

Landhaus Ententeich Alleestraße 1 59427 Unna-Kessebüren www.landhausententeich-unna.de

Bitte reservieren Sie telefonisch unter: 02303 / 49372

Wir freuen uns auf Sie!

2011

Restaurant des Jahres Top 10

Note 1,37 Wir sind für Sie da: täglich ab 17.30, ab 18 Uhr Küche Montag – Ruhetag

Mehr Infos unter restaurantmausefalle.de

Ljubinka & Achim Bohnensack Ljubinka & Achim Bohnensack FREUEN SICH AUF EINEN FREUEN SIESIE SICH AUF EINEN BESUCH BEI UNS BESUCH BEI UNS Delikate Leckerbissen unserer Delikate Leckerbissen ausaus unserer Landhausküche Landhausküche Schnitzelgerichte in neuen Varianten Schnitzelgerichte in neuen Varianten Gourmetgenüsse Gourmetgenüsse frischem Fisch oder Fleisch mitmit frischem Fisch oder Fleisch Vegetarische Vegetarische Köstlichkeiten Köstlichkeiten Raffi nierte Desserts Raffi nierte Desserts Provinzialstraße · 59077 Hamm Provinzialstraße 37 37 · 59077 Hamm 02383/2565 · Fax: 02383/950053 Tel:Tel: 02383/2565 · Fax: 02383/950053

Gastlichkeit mit Tradition seit 1890

Das weitbekannte Gasthaus neben dem Rathaus am Prinzipalmarkt in Münster

Ob traditionell oder international – genießen Sie die frische Küche bei Stuhlmacher.

Prinzipalmarkt 6/7 48143 Münster Telefon: 0251 44877 www.gasthaus-stuhlmacher.de info@gasthaus-stuhlmacher.de

Hotel Menge – seit sieben Generationen ein gepflegtes Hotel mit exzellenter Küche.

• Besuchen Sie uns auf unserer neuen Website

Wer hier als Gast eintritt, wird die Vorzüge genießen, die ein traditionell geführtes Haus zu bieten hat – Qualität, Persönlichkeit und das Gefühl, gut aufgehoben zu sein.

• Zur Eröffnung der Sommersaison bieten wir Ihnen kleine Gerichte ab 12:00 Uhr auf unserer Gartenterrasse

Hotel Menge an der Schlacht Ruhrstraße 60 | 59821 Arnsberg Telefon (02931) 5252 - 0 | www.hotel-menge.de Westfalen Magazin

65


Die Altstadt wurde zur dichtgedrängten Feiermeile

GOP-Artistin Petra Lange

Bielefeld in Feierlaune

Am Himmelfahrtswochenende lockte der Leineweber-Markt Am Wochenende nach Himmelfahrt hatte sich die Einwohnerzahl der Stadt Bielefeld für einige Tage von 300.000 auf über 600.000 verdoppelt. Denn von Freitag, 18. Mai, bis Sonntag, 20. Mai fand wieder der Bielefelder Leineweber Markt statt. Der Leineweber ist die Symbolfigur für das Leinenhandwerk und die bewegte Textilgeschichte der Stadt Bielefeld.

A

us dem Veranstaltungsprogramm ist das beliebte Stadtfest nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr kommen mehr als 300.000 Besucher in die Innenstadt, um drei Tage lang zu feiern. Die Bielefeld Marketing GmbH sorgt dafür, dass bei diesem Fest alle Bie66 Westfalen Magazin

lefelder und die auswärtigen Gäste auf ihre Kosten kommen. Auch wir waren am Samstag vor Ort und konnten die Veranstaltung bei frühsommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein genießen. Ein Tipp: sollte man erst im Laufe des Nachmittages kommen, empfiehlt es sich bei der Universität zu parken und mit dem ÖPNV in die Altstadt zu fahren – bei dem Besucheransturm sind Parkplätze rar gesät. Anstatt sich nur auf einen Ort zu konzentrieren, verteilen sich die Attraktionen des Leineweber-Marktes über die gesamte Altstadt. Auf fünf Bühnen und vier Aktionsflächen erwartete die Besu-

cher auch in diesem Jahr ein breit gefächertes Programm mit Live-Musik, Kleinkunst, Varieté, Comedy, Tanz, Theater und Sport. Insgesamt ein riesiges Veranstaltungsprogramm, so dass für jeden Geschmack und für jede Altersgruppe etwas dabei war. Die ca. 300.000 Besucher konnten über 1.000 Mitwirkende in Aktion erleben und das zum Nulltarif. Auch hatte die Gastronomie sich auf die Temperaturen eingestellt und überall Tische und Stühle nach draußen gestellt. Eröffnet wurde Bielefelds ältestes Stadtfest am 18. Mai bei strahlendem Frühlingswetter um 18.00 Uhr wieder von Oberbürgermeister Pit Clausen und dem Leineweber-Pärchen.


Die Rubrik | Das Thema

Fotos: futec AG / Thorsten Piepenbrink 

Von Bigband-Sound über Zigeuner-Jazz bis zu Hip-Hop wurde jeder Musikgeschmack bedient

Westfälische Trachten auf dem Altstädter Kirchplatz

Rund um den Leineweber wurde zünftig gefeiert

Gleich im Anschluss an die Eröffnung zeigten die Künstler und Artisten aus dem GOP Kaiserpalais Bad Oeynhausen ihre atemberaubende Luftakrobatik. Der schwebende Riesenkronleuchter der „Leineweber-Lounge“ verwandelte den Alten Markt auch in diesem Jahr wieder in einen Platz mit ganz besonderer Atmosphäre. GOP-Artistin Petra Lange schwang sich zu luftigen Höhen auf und verzauberte die Besucher mit ausgefallener Luft- und VertikaltuchAkrobatik. Bands wie „Soulfood“, „Halber Liter“ oder das „FäBu Reinhardt Ensemble“ sorgten am Leineweber-Wochenende für ausgelassene Stimmung und gute Unterhaltung.

Der Rathausplatz kommt mit völlig neuem Programm jung und hip daher: Dort trifft sich diesmal die Jugendkulturszene unter dem Motto „Loud And Proud!“. Am Samstag und Sonntag konnten die Besucher zwischen Altem und Neuem Rathaus rasante Halfpipe-Action mit BMX-Rädern und Skateboards, schwindelerregende Breakdance-Vorführungen, Graffiti-Kunst und ParcoursAkrobatik erleben. Für den passenden Sound sorgten am Samstag HiphopBeats vom DJ-Pult. Am Sonntag holte Bielefeld Marketing die Open-Air-Party „Leises Rauschen“ mit elektronischen Klängen auf den Rathausplatz. Auf der Rockbühne ging abends an allen drei Westfalen Magazin

67


Kinderaktionen im Skulpturenpark

Nostalgische Fahrgeschäfte auf dem Jahnplatz

Tagen mit Bands wie „Octopus Prime“, „Dickes B!“, „Vierkanttretlager“ oder „In Search of a Rose“ die Post ab! Auf dem Altstädter Kirchplatz lud der „König Ludwig Weissbiergarten“ bei strahlendem Sonnenschein mit seiner bayrisch-zünftigen Atmosphäre zum Zusammensitzen und Feiern ein. Traditionelle Tanz- und Trachtengruppen zeigten dort auf dem Tanzboden ihr Können. Abends verwandelte sich der Biergarten an allen Leineweber-Tagen mit Auftritten von den „Schluchtenkrachern“, der „Hütt’n Band“ und den „Wiesentaler Spitzbuam“ in eine zünftige „Oktoberfest-Partyzone“. Der große neue Maibaum mit Krone, bunten Bändern und Lichterketten zeigte schon von Weitem den Weg zum Biergarten.

Parcours-Sportler zeigten ihr Können

Dicht umlagert: der Auftritt von Tanz OWL

Eine komplett neue Gestaltung erwartete die Besucher auch auf dem Klosterplatz. Im Rahmen des gastronomischen Konzepts „Piazza Monastera“ durften sich Genießer erstmals auf gehobene mediterrane Küche mit edlen Weinen freuen. Unzählige Lampions in den Bäumen tauchten den Platz in ein romantisches Licht. Ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm rundete das Angebot ab. Auf dem Süsterplatz feierte Radio Bielefeld seine große Leineweber-Party, während es auf dem Bunnemannplatz wieder wie gewohnt sportlich-flippig bis graziös-elegant zuging. Der Skulpturenpark an der Kunsthalle war in diesem Jahr ganz den jüngsten Besuchern gewidmet. Kasperpuppentheater mit Dagmar Selje, Tobeschlan-

ge, Riesenrad und ein buntes Programm des Vereins „Spielen mit Kindern“ sowie Mitmachaktionen von Carolinen, die mit ihrem Colani-Truck vor Ort waren, ließen Kinderherzen höher schlagen. Wer während des Leineweberfestes nicht nur einen Tag erleben möchte (wie wir), sondern alle drei Tage und auch noch der Sparrenburg einen Besuch abstatten möchte, dem empfehlen wir sich rechtzeitig für das nächste Jahr ein Zimmer in einer Pension oder einem Hotel zu reservieren. Man feiert ja auch gleich viel entspannter, wenn das Auto stehen bleiben kann und niemand zum Fahrdienst eingeteilt werden muss. Weitere Informationen: www.bielefeld.de

Seit 30 Jahren bewährt

Original Kanne Brottrunk® und Enzym-Fermentgetreide®

… gut für Haut, Darm und Blut

Original Kanne Brottrunk® ist ein milchsäurehaltiges Getränk, mit hohem Anteil an wertvollen bioaktiven Fermenten sowie

lebendigen Milchsäurebakterien (Brotsäurebakterien), wertvoll für Haut, Darm und Blut. Dazu enthält er viele wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, essentielle Aminosäuren und ist mit nur 6 kcal (25 kJ) pro 100 ml sehr kalorienarm. Man trinkt ihn pur oder gemischt mit Wasser, Frucht- oder Gemüsesäften. Unsere Empfehlung: Morgens ein Glas Kanne Brottrunk® (0,2 l) mit 2 Teelöffeln Kanne Enzym-Fermentgetreide® verrührt trinken. Original Kanne Brottrunk® Pauer Essenz als Ergänzung zum Original Kanne Brottrunk® oder auch für unterwegs. Sie enthält eine hohe Zahl von besonders aktiven lebendigen Milchsäurebakterien (Brotsäurebakterien) und für den Körper sehr gut verfügbare Vitamine, Mineralstoffe, essentielle Aminosäuren und Spurenelemente. Man trinkt sie pur oder mit Wasser gemischt. 68 Westfalen Magazin

www.kanne-brottrunk.de

Die Zutaten dieser Produkte stammen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Kanne Brottrunk GmbH & Co. KG Bahnhofstr. 68 · D-59379 Selm-Bork Tel.: 0 25 92 / 97 40-0 · Fax: 0 25 92 / 6 13 70


Edle Tropfen | Trixi Bannert

Weintipp: Eigensinn 2011 aus dem Weingut Peters

I

ch möchte Ihnen heute einen ungewöhnlichen Winzer mit einer ungewöhnlichen Philosophie vorstellen: Johannes Peters vom gleichnamigen Weingut Peters in Wiltingen an der Saar. Peters, der von sich selber sagt, er sei eigensinnig, will keine Weine zum Lagern erzeugen, sondern zum Trinken. Spaß machen sollen seine Weine, keine Punkte einheimsen. Das setzt er konsequent und äußerst erfolgreich um. Wie kaum einem Andreren gelingen ihm Jahr für Jahr herrlich saftige Weine von beeindruckend konstantem Qualitätsniveau. Mit seinem „Eigensinn 2011 trocken“ stelle ich Ihnen einen wunderbaren Wein aus jeweils 50 % Weißburgunder

und Riesling vor. Diese besondere Cuvée besticht durch eine gelbe Birnenfrucht des Weißburgunders und einer lebhaften Mineralität und Frische des Rieslings. Der „Eigensinn“ steht für Peters Philosophie: Er präsentiert sich als ein saftiger und nuancenreicher Trinkwein, der einfach nur Spaß macht! Johannes Peters ist in der ältesten Weinregion Deutschlands zuhause: der Mosel-Region. Die Mosel und ihre Nebenflüsse Saar und Ruwer fließen durch ein traditionsreiches Kulturland, wo schon Kelten und Römer vor 2000 Jahren Weinreben pflanzten. Auch das halbe Dorf Wiltingen steht auf römischen Ruinen und immer wieder werden Baureste entdeckt. Es liegt an einer Saarschleife, die durch die Kanalisierung vom Schifffahrtsweg abgeschnitten und dadurch in ihrer ursprünglichen Form erhalten wurde. Hier fließt noch die alte Saar, Angler und Naturfreunde haben ihre Freude daran Und hier liegt auch Deutschlands berühmteste Einzellage, der „Scharzhofberg“. Peters ist einer von 8 Eigentümern dieser Lage, die in der ganzen Welt bekannt ist und berühmte Mitbesitzer wie Egon Müller und Van Volxem hat. Schauen Sie einmal vorbei in dieser verwunschenen Gegend und genießen Sie die unglaublichen Weine, die in ihrer geradezu filigranen Zartheit eine bemerkenswerte Komplexität mit bemer-

kenswerten Bukett aufweisen: Sehr zum Wohl! Eigensinn 2011 trocken ist z.B. unter www.trixibannert.de für 6,90 € zu beziehen.

Ihre Trixi Bannert

Genießen und erholen bei Freibergers Unser Restaurant liegt am Rande der Münsterländer Parklandschaft und in unmittelbarer Nähe der Baumberge. Die Loburg ist nur wenige Gehminuten entfernt. In dieser herrlichen Umgebung lässt es sich vortrefflich genießen und entspannen. Freuen Sie sich auf · Die abwechslungsreichen Gabelmenüs von Benedikt Freiberger · Unsere deftige westfälische Küche für Radfahrer und Wanderer · Unser traumhaft gelegenes Gartenrestaurant mit Blick auf das Damwildgehege · Den Verdauungsspaziergang zur Wasserburg Loburg Wir freuen uns ganz besonders auf Ihren Besuch Barbara und Benedikt Freiberger

Restaurant Freiberger im Gasthaus Schnieder-Bauland Sirksfeld 10 · 48653 Coesfeld Telefon 02541 3930 Westfalenwww.restaurant-freiberger.de Magazin 69


Fotos: NGR Natursteingesellschaft mbH

Lebensart | Terrassen aus Naturstein

Quarzsandstein „Dark Coffee“ aus der Serie Avantgarde. Die Oberfläche ist leicht geschliffen, um die Farben und Strukturen des Gesteins zu betonen. Die Kanten sind mit einer filigranen Fase versehen. So entsteht ein sehr edler architektonischer Eindruck.

Travertin „Golden Siena“ aus der Serie Anticato. Pflasterplatten der Serie Anticato gestalten Terrassen und Plätze besonders lebendig und verleihen ihnen ein mediterranes Flair. Ihre offenporigen Oberflächen werden gebürstet, ansonsten aber in ihrer Natürlichkeit belassen, während die Kanten ein Antikfinish erhalten.

Terrassen aus Naturstein

T . Quarzsandstein „Merano“ aus der Serie Vintage. Die Platten sind in einem speziellen Verfahren so bearbeitet, dass ihnen einen historischen Charakter verleiht. Dabei entsteht ein seichtes Oberflächenfinish, das den natürlichen Charme des jeweiligen Gesteins auf ganz besondere Weise reflektiert.

errassen sind erweiterter Lebensraum. Sie dienen der Entspannung, dem Bedürfnis nach frischer Luft zu allen Jahreszeiten, dem wohltuenden Ausblick nach draußen oder dem Feiern mit Freunden und Bekannten. Wer seinem persönlichen Geschmack folgen will und darüber hinaus ein natürlich entstandenes Produkt bevorzugt, dem steht mit Naturstein ein einzigartiges Material zur

Verfügung. Kein Stein ist wie der andere. Jeder ist ein Unikat. Das macht die Bandbreite der Gestaltungsmöglichkeiten mit Naturstein nahezu unerschöpflich. Interessenten finden bei NGR in Rheine eine riesige Palette an NatursteinIdeen für Terrassen, Haus und Garten auf 70.000 m2 Lager- und Ausstellungsfläche. NGR, Kanalstraße in Rheine – direkt an der A30. www.steine-aus-rheine.de

Hugo im Dahl SPEZIALITÄTEN-RESTAURANT

Gemütliche Gastlichkeit am Rande der Davert

Nehmen Sie Platz in unserem kleinen Restaurant und fühlen Sie sich wohl.

Über 50 Jahre ein harmonischer Familienbetrieb mit außergewöhnlichem Engagement in der Küche und für den Gast.

Auch auf unserer schönen Terrasse können Sie ungestört entspannen und genießen.

Erleben Sie familiäre Geborgenheit in gediegenem urigem Ambiente. 2011

Nordick-Dahlweg 7 59387 Ascheberg-Herbern Telefon (02599) 98903 www.Hugo-im-Dahl.de 70 Westfalen Magazin

Restaurant des Jahres Platz 2

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Familie Eickholt-Schütte Frieport 22 · 59387 Ascheberg-Davensberg Telefon: (0 25 93) 75 65 · Telefax: (0 25 93) 51 43 www.gasthaus-eickholt.de E-Mail: info@gasthaus-eickholt.de


Empfang, Begrüßung:

Die Bewertungskarte bitte eigenhändig und vollständig ausfüllen und in die Wahlurne einwerfen.

Die Rubrik | Das Thema

Service:

Beratung, Eingehen auf indiv. Wünsche:

_________________________________ Restaurant bzw. Landhotel/Gasthof *

Angebot an Speisen:

_________________________________ Ort*

Küchenleistung:

_________________________________

Präsentation der Speisen:

_________________________________

Geschmackserlebnis:

Datum des Besuchs* Vorname*

_________________________________ Nachname*

_________________________________ Straße*

Angebot an Getränken:

Preis-/Leistungs-Verhältnis:

_________________________________ PLZ/Ort*

Ausstattung/Ambiente:

_________________________________ E-Mail **

Bewertungshilfe nach Schulnoten

Beginn: 01. April 2012 · Einsendeschluss: 31. Juli 2012 Weitere Informationen und Bedingungen auf www.Westfalen-Magazin.de. * Pflichtangaben. Adressdaten werden weder gespeichert noch weitergegeben. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Die Auswertung erfolgt durch eine unabhängige Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ** Freiwillige Angabe. Mit Nennung stimmen Sie der Zusendung unseres Westfalen Magazin Newsletters zu.

1 = sehr gut 2 = gut 3 = Durchschnitt 4 = ausreichend 5 = mangelhaft 6 = ungenügend

Die ausgefüllte Karte bitte in die vorgesehene Wahlurne einwerfen, per Fax an 02306/978401 schicken, unter www.westfalen-magazin.de abstimmen oder mit 0,45 € frankieren.

Ihre Stimme zählt

Restaurant bewerten und Gewinnen Wer wird in diesem Jahr bei unserem Publikumspreis von den Gästen zum beliebtesten Restaurant oder Landgasthof des Jahres gewählt? Geben Sie noch bis zum 31. Juli Ihre Stimme für den Westfälischen Gastronomiepreis ab und gewinnen Sie: 1. Preis: Zwei Tage im Luxushotel inklusive Galadinner für zwei Personen 2. – 10. Preis: Je eine Flasche Champagner Gosset 11. – 20. Preis: Hochwertige Kochbücher

futec AG Redaktion Westfalen Magazin Cappenberger Straße 84 – 90 44534 Lünen/Westfalen

Jetzt online abstimmen www.westfalen-magazin.de/WGP

2012

ein, aurant das Rest ben Sie en: Bitte ge n möcht bewerte e Si s da

Datum

chs: des Besu

be mabga zur Stim Weiter

www.hoevels-original.de

www.selters.de

www.maiworm-olsberg.de

Westfalen Magazin www.vreriksen.de

www.riepe.com

www.champagne-gosset.com

71


Edle Tropfen | Michael Habbel

Glas ist nicht gleich Glas Der Beginn stilvoll zu trinken Weinkenner schwören auf die Wahl des passenden Glases für den edlen Tropfen – und das nicht ohne Grund. Weingläser ohne Fuß, ohne Stil und ohne Kelch sind mehr als nur „stillos“, selbst einem nur mittelmäßig charakterstarken Rotwein fügt ein profanes Becherglas körperlichen Schaden zu.

W

ein braucht Platz. Ein Wein möchte atmen, kleine Trinkbecher mit dicken Wänden klauen ihm seinen geliebten Sauerstoff. Nur mit Hilfe des Sauerstoffs können sich die Geschmacksnuancen des Weines in ihrer ganzen Pracht entfalten. Je leichter ein Glas in der Hand liegt, desto vergnüglicher wird die Vo r v e r k o s Michael Habbel tung, für die der Wein vor dem ersten Schluck sanft im Kreis geschwenkt wird. Dieses fachmännische Schwenken ist keine sinnlose oder gar affektierte Geste,

sondern löst die feinen Geruchssubstanzen des Weins. Die Größen der Gläser richten sich nach den Weinsorten. Grundsätzlich benötigt Rotwein voluminösere Gläser als Weißwein, da er deutlich mehr Raum beansprucht, um zu seinem vollen Aroma zu gelangen. Hellere Rotweine wie Burgunder, Spätburgunder, Gamay und leichtere Rotweine verlangen nach sehr bauchigen Gläsern (Burgunder Gläser). Kräftigere Rotweine dagegen wie zum Beispiel Cabernet-Sauvignon, Syrah oder Merlot verlangen nach hohen schlanken Gläsern mit viel Volumen. Weißwein gibt sich zwar etwas unkomplizierter, aber auch er braucht Platz. Auch das beste Glas kann einen Wein nicht besser machen als er ist. Nur lassen viele Gläser einen guten Wein umgekehrt merkbar schwächeln. Die Aromen eines frischen Weißburgunders etwa, der Aromen von Stachelbeeren und Pfirsich besitzt, werden sich sicherlich kaum in einem kleinen Glas entfalten können. Ein Kleiner Tipp von mir: Auch Ihr Digestif wird es Ihnen danken, wenn sie ein entsprechendes kelchförmiges Glas verwenden und ihn etwas schwenken.

Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren!

Ihr Michael Habbel

Kulinarisches im Juli Tapas und Weine Orkestraße 42, 59964 Medebach-Medelon Öffnungszeiten des Restaurants von Montag bis Sonntag: 12.00 – 14.30 Uhr und 17.30 – 21.30 Uhr www.kaiserhof-medelon.de 72 Westfalen Magazin info@kaiserhof-medelon.de Telefon: 02982 8547

Der Winzer entkorkt die Weine und wir servieren unsere kulinarischen Ideen auf unserer Komfortterrasse, dazu tolle Musik und jede Menge Spaß. Übernachtung im Komfortzimmer Inklusive 1 × Halbpension-Wahl-Menü Preis pro Person für nur 200 €


Kurz notiert | Weltklasse in Osnabrück

Weltklasse in Osnabrück Drei Sterne-Koch Thomas Bühner und das Restaurant „la vie“ unter den Top 100

E

Fotos: Archive „la vie“

nde April wurde im Londoner Guildhall zum zehnten Mal die Rangliste „The World´s 50 Best Restaurants“ bekannt gegeben und bei gleichnamiger Gala die 100 besten Restaurants der Welt geehrt und ausgezeichnet. Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr auch der Osnabrücker Drei-Sterne Koch Thomas Bühner nominiert und als Einsteiger gleich auf Rang 72 gewählt. Damit ist er einer von nur fünf deutschen Sterneköchen, denen die Ehre einer Platzierung zu Teil wurde. Neben dem la vie wurden auch das Restaurant „Aqua“ in Wolfsburg (22), das Restaurant „Venôme“ in Bergisch Gladbach (23), „Die Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn (85) sowie das „Tantris“ in München (86) ausgezeichnet. Thomas Bühner nahm die Auszeichnung gemeinsam mit seiner Frau und „la vie“-Gastgeberin Thayarni Kanagaratnam in London entgegen. Seit 2002 organisiert das renommierte britische „Restaurant“ Magazin die Gala „The World 50 Best Restaurants“, die jedes Jahr in London stattfindet. Insgesamt 837 internationale Experten – darunter Köche, Gastronomen, Journalisten und Restaurant-Kritiker – gehören der Akademie an, von der die gastronomische Weltrangliste erstellt wird. Für Thomas Bühner ist die Aufnahme in das Ranking eine große Ehre, da die Liste vor allem international von großer Bedeutung ist. Neben drei Michelin Sternen, 19 (von 20) Punkten im Gault Millau, 10 von 10 Gusto Pfannen, 4,5 von 5 F´s im Feinschmecker, 5 von 5 Sternen im Varta Guide und 5 von 5 Hauben im „Großen Restaurant & Hotel Guide“ hat Bühner gemeinsam mit seinem Team nun wieder einen Meilenstein erreicht. Das Ziel für 2013 hat der sympathische Sternekoch schon jetzt abgesteckt: Eine Nominierung unter den Top 50 der „The World´s 50 Best Restaurants“.

Westfalen Magazin

73


Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Heiko Appelbaum, KulturTeam Detmold

Ostwestfalen-Lippe | NRW-Tag Detmold

Impressionen vom NRW-Tag 2007 in Paderborn

Straßentheater-Festival

Auch rund um das Detmolder Rathaus wurde gefeiert.

Ganz NRW feierte in Detmold NRW-Tag in Ostwestfalen-Lippe Der NRW-Tag ist ein jährlich stattfindender Landesfesttag, der in wechselnden Städten des Landes Nordrhein-Westfalen stattfindet. Anlass für diesen landesweiten Festtag ist die Gründung NordrheinWestfalens am 23.August 1946.

I

n der Vergangenheit fanden die Feierlichkeiten lediglich zu den runden Geburtstagen in der Landeshauptstadt Düsseldorf statt. Seit 2007 werden sie jährlich in wechselnden Städten des Landes gefeiert während die runden Geburtstage weiterhin in der Landeshauptstadt gefeiert werden. Die jährlich wechselnden Ausrichter-Städte können sich zuvor beim Ministerpräsidenten bewerben. Die Vergabe erfolgt dann durch das Landeskabinett. Die ausrichtende Stadt ist auch der jeweilige Veranstalter. 74 Westfalen Magazin

An den Pfingsttagen 2012 blickte ganz Nordrhein-Westfalen nach Lippe. Ab dem 25. Mai war Detmold Schauplatz des NRW Tages und des Europäischen Straßentheater-Festivals. Präsentiert haben sich hier die Landesregierung, Ministerien, Kreise, Städte und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen. Vom Veranstalter wurde ein attraktives und kurzweiliges Bühnenprogramm arrangiert. Für eine gute und ausgelassene Stimmung sorgte als erstes das Europäische Straßentheater-Festival in der gesamten Innenstadt mit »» Walk-Acts »» Animationen und Paraden »» Kleinen oder aber technisch aufwendige Open-Air-Produktionen »» Inszenierungen aus verschiedenen künstlerischen Bereichen

Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen hatte alle Besucherinnen und Besucher in das Zeltpavillon des Ministeriums auf den Parkplatz der Bezirksregierung Detmold eingeladen. Wie in den Jahren zuvor präsentierte sich die Landesregierung mit allen Ministerien, den Fraktionen und dem Landtag auf der sogenannten Landesmeile. Ausführlich werden wir in der AugustAusgabe über den NRW Tag und seine Veranstaltungen berichten. Vor allem auch, ob das Wetter an allen Tagen mitgespielt hat. Weitere Informationen: www.nrwtag2012detmold.de


„ H I E R H A B E I C H M I C H I N F Ü N F TAG E N B E S S E R E R H O LT A LS A N D E R S WO I N V I E R Z E H N . “ D I E S E S LO B E I N E S G A ST E S B R I N GT A U F D E N P U N K T, WA S S I E B E I U N S E R WA R T E T. E I N E E N TS PA N N E N D E A U S Z E I T VO M A L LTAG G A N Z N AC H

IHREM

G E S C H M AC K .

GENIESSEN

S I E D E N B E S O N D E R E N ST I L U N S E R E S H A U S E S U N D D I E L I C H T E G RO S S Z Ü G I G K E I T S E I N E R R Ä U M E . G Ö N N E N S I E S I C H L E B E N SA R T Á LA D E I M A N N . S I E W E R D E N LA N G E DAVO N ZEHREN.

DA S

VERSPRECHEN

WIR

IHNEN.

ROMANTIK- & WELLNESSHOTEL DEIMANN · 57392 SCHMALLENBERG-WINKHAUSEN TELEFON 02975/81-0 · WWW.DEIMANN.DE


Impressum

Vorschau

Das Westfalen Magazin erscheint viermal im Jahr im futec Verlag und online unter www.Westfalen-Magazin.de Herausgeber:

Gerhard Besler

Unsere Herbstausgabe erscheint Anfang September 2012, u. a. mit folgenden geplanten Themen:

Gesamtherstellung: futec AG Cappenberger Straße 84 – 90 44534 Lünen

Tel.-Durchwahlen: Redaktion: Abos/Grafik Design: Anzeigen: Fax:

(02306) 978-403 (02306) 978-404 (02306) 978-402 (02306) 978-401

WDR 2 für eine Stadt 400 NRW-Städte und Gemeinden haben sich um das große Sommer-Open-Air beworben und gekämpft. Dorsten hat diesen Wettbewerb für sich entschieden. Am 30. Juni steigt die große Party. Stefanie Heinzmann, die norwegische Frauenband „Katzen­jammer“ und Rea Garvey übernehmen den musikalischen Part, WDR 2-Koch Helmut Gote wird live kochen.

Foto: WDR/Schultz

E-Mail: kontakt@Westfalen-Magazin.de Marcus A. Besler

Vertrieb:

futec AG über Bahnhofsbuchhandel und Pressefachhandel

Druck:

Rademann, Lüdinghausen

Westruper Heide

Chef-Redaktion:

Gerhard Besler

Das 89 ha große Naturschutzgebiet ist ein stark frequentiertes Naherholungsgebiet zwischen Lippe und Stever im Kreis Recklinghausen, südlich des Halterner Stausees. Ein ausgebautes Wegenetz, Bänke und eine Heidehütte laden zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein. Mit etwas Glück trifft man auch den Schäfer mit seinen 150 Heidschnucken. Wir zeigen Ihnen die schönsten Plätze.

Gestaltung: Thorsten Piepenbrink Berater und Studioküche: Stefan Manier, Gasthaus Stromberg und Westfalen Institut Titelfoto: Gerhard Besler Blick über den Aasee in Münster Bildnachweis: siehe Angaben, sowie Fotolia.com

Foto: Gerhard Besler

Verlagsleitung, Anzeigenleitung:

ISSN-Nr.: 1867-3449

Sollten Sie diese Zeitung unaufgefordert erhalten haben, so handelt es sich um ein kostenloses Belegexemplar. Sie haben keine Rücksende-, Aufbewahrungs- oder Zahlungsverpflichtung. Sollten Sie keine weiteren Exemplare wünschen, teilen Sie uns dies bitte kurz mit.

Gedruckt in Deutschland auf FSC-Zertifiziertem Papier (nachhaltige Forstwirtschaft).

Das Westfalen Magazin erhalten Sie an über 300 Stellen in der Region. Darunter sind die Pressefachhändler mit dem blauen Globus, der Bahnhofsbuchhandel und ausgewählte Restaurants. Direkt bestellen können Sie das Magazin unter www.shop.Westfalen-Magazin.de

Beslers Städtereise nach Bad Sassendorf Foto: Gäste-Information Bad Sassendorf

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos besteht keine Haftung. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages. Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Zeitung und aller in ihr enthaltenen Beiträge, Abbildungen und Einschaltungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz nichts anderes ergibt. Insbesondere ist eine Einspeicherung oder Verarbeitung der auch in elektronischer Form vertriebenen Zeitung in Datenbanksysteme ohne Zustimmung des Verlages unzulässig.

Bad Sassendorf ist vor allem für seine Saline und als Kurort bekannt. Neben einer malerischen Innenstadt und dem Kurpark locken der alljährlich stattfindende Handwerkermarkt und die überregional bekannte Oldtimerveranstaltung „Bad Sassendorf Classics“ viele Besucher in die 12.000-Einwohner-Gemeinde. Unser Stadtführer Adolf Podkriznik kennt sich aus und zeigt uns die schönsten Seiten von Stadt und Um­gebung.

Großes Wein-Spezial – Anregungen willkommen Zusammen mit unseren Sommelièren und Sommelliers stellen wir ausgewählte Winzer und Weine vor. Wir begleiten den Wein von der Rebe über den Keller auf den Tisch und empfehlen die passenden Weine zum Herbstmenü von David Kikillus aus dem l´Arrivée. Ihre Anregungen hierzu nehmen wir gerne auf. Nennen Sie uns einfach Ihren Lieblingswinzer oder Wein oder stellen Sie Ihre Frage zum Thema Wein an: marcus.besler@futec-ag.de.

Starke Vielfalt! www.vreriksen.de


Zum Heraustrennen

Zum Heraustrennen


Zum Heraustrennen

Kartoffel-Apfel-Terrine Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

12 Stck Schalotten

»» Schalotten schälen, in sehr dünne Scheiben schneiden und in Salzwasser kurz blanchieren. »» Hundert Gramm Butterschmalz bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Eine Terrinen-Form (es können auch stabile Plastikformen verwendet werden) mit Klarsichtfolie auslegen. »» Die geschälten Äpfel und Kartoffeln in ca. 2mm dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben in Butterschmalz tauchen. »» Jetzt die vorbereiteten Schalotten-, Apfel- und Kartoffelscheiben in die TerrinenForm schichten. Es ist empfehlenswert die einzelnen Scheiben leicht überlappend so aneinander zu legen, dass ein Fischschuppenmuster entsteht. Nützlich ist es, jede Schicht sortenrein zu stapeln, und immer leicht zu salzen und zu pfeffern. »» Die fertig geschichtete Form mit Frischhaltefolie mehrmals straff und wasserdicht umwickeln, und in einem Dampf-Garer bei 100°C für ca. 30 min pochieren. Als Gartest kann eine Rouladennadel am Ende der Garzeit in die Masse gestochen werden und bei einem Widerstand die Garzeit entsprechend verlängern. »» Den Ziegenfrischkäse mit fein geschnitten Schalottenwürfeln vermischen, mit Walnussöl, Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Unter diese Masse geschlagene Sahne heben, um ein luftig leichtes Mousse zu erhalten. »» Sonnenreife Tomaten kurz blanchieren und in Eiswasser abkühlen. Anschließend enthäuten, vierteln, das Kerngehäuse heraus schneiden, in kleine Stücke schneiden und mit angeschwitzten Schalotten, etwas Zucker, und zwei Lorbeerblättern zu einem Tomatenragout verkochen. Es sollte solange eingekocht werden, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist. »» Die abgekühlte Terrine in die gewünschte Form schneiden und mit allen anderen Zutaten auf dem Teller arrangieren. »» Die geräucherte Ziegenkeule in dünne Tranchen schneiden und die Vorspeise damit garnieren.

500 g Kartoffel, mehlig kochend 500 g Äpfel, leicht säuerlicher Geschmack 100 g Ziegenfrischkäse 100 g Schlagsahne 100 g Ziegenkeule, geräuchert 10 Stck Tomaten Butterschmalz Salz weißer Pfeffer Muskat Walnussöl Lorbeerblätter

Zum Heraustrennen

Hauptspeise

Vorspeise

Küchenchef Jörg Meiner

Dessert

Wolfsbarsch mit Kikok-Kräuter-Farce

Lauwarmes Haselnussküchlein mit marinierten Beeren

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Wofsbarsch und Farce

»» Den Wolfsbarsch entschuppen, in die zwei Filets zerlegen und die Gräten ziehen. Unter kaltem Wasser kurz abspülen und auf einem Küchenpapier bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen. »» Für die Farce 150 g Brustfleisch vom Kikok-Maishuhn klein schneiden, mit Salz und weißem Pfeffer würzen, in einer Küchenmoulinette klein cuttern und 150 ml Sahne (eiskalt) nach und nach zu dem Fischfleisch geben. Es soll eine glatte glänzende Fischfarce entstehen. Fein gehackten Kerbel, Dill, und Schnittlauch unter die Fischmasse heben und ein Fischfilet damit bestreichen. Das zweite Filet seitenverkehrt auflegen. Die Fischrolle in Klarsichtfolie straff einwickeln, an beiden Enden zu binden und in einem Wasserbad bei 70° ca. 20 bis 30 min garen.

60 g Butter

»» Die Förmchen im Vorfeld mit Butter ausstreichen, und mit Kristallzucker aus­ streuen. »» Die Butter zusammen mit dem Puderzucker in einer Küchenmaschine schaumig schlagen. Nach und nach die Eigelbe dazugeben und weiter rühren. »» Die Biskuitbrösel und die gerösteten, geschälten und gemahlenen Haselnüsse mit einem Küchenspachtel in die Masse einarbeiten. »» Das Eiweiß mit dem Zucker zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unter die Eigelb-Nuss-Masse heben. Die vorgefertigten Formen bis zu drei Viertel mit dem Teig mittels Dressierbeutel füllen. Die Backröhre vorheizen (180° C), Die Förmchen auf ein Blech stellen und dieses mit Wasser füllen, so das die Formen zu einem Drittel im Wasser stehen. Für 25 min. in der Röhre pochieren. »» Die Beeren halbieren, mit Puderzucker bestreuen und mit Kirschwasser mari­ nieren.

1 Stck Wolfsbarsch 150 g Kiko-Brustfleisch (Landhuhn, Maishuhn) 150 ml Sahne Dill Kerbel Schnittlauch

Gemüse 1 Stck Schalotte 3 Stck Karotten 1 Stck Kohlrabi

Die Gemüse

2 Stck Artischocken

»» Die Gemüse putzen, in die gewünschte Form bringen und nach und nach in einer Sauteuse mit Schalotten Würfeln, Butterflocken und Gemüsefond garziehen.

600 ml Gemüsefond

Grießnocken

Für die Grießnocken

100 g Weizengrieß

»» Den Gemüsefond zum kochen bringen, den Hartweizengrieß zugeben und ca. 15 min quellen lassen. In die warme Masse das Eigelb und den Parmesan unter arbeiten, mit gerieben Muskat und gemahlen Piment würzen, kleine Nocken abstechen und im Salzwasser 10 min leicht köcheln lassen. »» Einige Semmelbrösel mit weicher Butter vermischen und auf die Nocken geben und gratinieren.

200 ml Gemüsebrühe 130 ml Milch 20 g Butter 25 g Parmesan 1 Stck Eigelb Salz weißer Pfeffer Muskat

25 g Puderzucker 2 Stck Eigelb 15 g Biskuitbrösel 60 g Haselnüsse 2 Stck Eiweiß 30 g Zucker 250 g gemischte Beeren der Saison 50 g Puderzucker 20 cl Kirschwasser

Westfalen Magazin Sommerausgabe 2012  

Westfalen ist eine aufstrebende Region mit hohen touristischen, kulturellen und gastronomischen Qualitäten. Das Westfalen Magazin zeigt dies...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you