Page 1

10. Jahrgang · 4,20 Euro Ausgabe Winter 2013

D a s f ü h r e n d e M a g a z i n f ü r To u r i s t i k , G e n u s s u n d Le b e n s a r t

Freilichtmuseum in Hagen Das Museum zeigt Momente der Handwerks- und Technikgeschichte Westfalens und Lippes vom endenden 18. bis ins 20. Jahrhundert.

rock‘n‘popmuseum in Gronau Das europaweit einzigartige Haus der Rock- und Popgeschichte nahe der niederländischen Grenze, in der westfälischen Stadt Gronau.

Attendorn Die Hansestadt Attendorn im Sauerland ist bei vielen Menschen ein beliebtes Ausflugsziel. Beslers Städtereise führt zu Attahöhle, Burg Schnellenberg und dem Biggesee.

Westfälischer Gastronomiepreis An der sechsten Auflage dieses gastronomischen Wettbewerbs beteiligten sich 200 Restaurants und Landgasthöfe. 20 000 Gäste gaben ihr Votum ab. Lesen Sie alles über die Sieger und die glanzvolle Gala.

Rezept-Poster Winterliches Menü gekocht von André Heik (Hotel Lind).


Frisch und zuverlässig – für mehr Erfolg in der Gastronomie!

„Erfolg ist für mich immer das Ergebnis einer Teamleistung!“ Für meine qualitätsorientierte Küche sind die hochwertigen Spitzenprodukte von Vreriksen-Foodservice unentbehrlich. Dazu die exzellente Kundenberatung und der umfassende, zuverlässige Service – eine perfekte Partnerschaft, die mich immer wieder inspiriert, meine Gäste zu verwöhnen.

Vollsortiment

- Fleisch- und Wurstwaren aus eigenen Frischezentren - eigene Fisch & Seafood-Logistik in Bremerhaven - Molkereiprodukte - Tiefkühlartikel - Produkte der Eigenmarken - Trockenware - Non-Food und Großküchentechnik

Fleisch- und Wurstwaren von Meisterhand

Kundenberatung

- persönliche Beratung vor Ort

Premiumkompetenz

- hohe fachliche Qualifikation und geschulte Fachberatung für die Gastro-Branche

„Wir kennen unsere Winzer. Und die Gaumen Ihrer Gäste”

exklusive Artikel aus der Range „Qualité de Paris” – frisch und direkt vom Pariser Großmarkt Rungis

- erfahrene Spezialisten für beratungsintensive Produkt-Gruppen: Fleisch, Fisch, Wein und Non-Food

Der Zustellspezialist beliefert Kunden vom Märkischen Sauerland über das Hochsauerland bis hin ins Rothaargebirge.

OHG Transgourmet GmbH & Co. „Ich habe ein offenes Ohr für Ihre Wünsche”

Wendenweg 13-15 I 44149 Dortmund Telefon: 0231 96 99 77 I Fax: 0231 96 99 789

Westfalen Magazin

2| 3


Liebe Leserin

und lieber Leser ...

Westfalen Magazin

2 |3

Liebe Leserin und lieber Leser, nun kommt der Winter mit Riesenschritten auf uns zu. Das Jahr klingt aus mit Jahresabschlussfeiern und die meisten von uns denken bereits an Weihnachten und Silvester. Es kommt die Zeit der Weihnachtsmärkte und auch der Besuch eines Freilichtmuseums, Industriemuseums oder Eisenbahnmuseums macht nun mehr Spaß als im Sommer. Für die langen Abende stellen wir Ihnen unter der Rubrik Lesestoff einige tolle Bücher vor. Nehmen Sie sich doch einmal einen halben Tag Zeit, um mit Ihrem Partner oder Ihren Kindern an einem Wochenende gemeinsam etwas Ausgefallenes zu kochen. Anregungen für jeden Geschmack finden Sie in den vorgestellten Büchern. Ein Versuch lohnt sich immer. Überraschungen, hoffentlich angenehme, sind da vorprogrammiert. Experimentieren Sie ruhig einmal.

Das Westfalen Gourmetfestival, mit vielen ausverkauften Abenden, ist gerade zu Ende gegangen. Wir stellen Ihnen die teilnehmenden Restaurants und die Gastköche vor. Da lohnt sich ein Besuch auf alle Fälle. Vielleicht entdecken Sie ja Ihr neues Lieblingsrestaurant oder Hotel. Sie haben gewählt! Und zwar das beliebteste Restaurant und das beliebteste Landhotel/Gasthof Westfalens. 200 Betriebe stellten sich dem kritischen Votum von ca. 20 000 Gästen. Jeder der Platzierten kann sich als Sieger fühlen, selbst wenn er nicht auf dem Podium gelandet ist. Und nun wünsche ich Ihnen eine ruhige und besinnliche Vorweihnachts- und Weihnachtszeit. Meine besten Wünsche für das Jahr 2014. Freuen Sie sich mit mir auf den Frühling 2014. Herzlichst Ihr Gerhard Besler

Gänseschmaus im November Ab Freitag, den 1. November kommen Sie bei uns in den Genuss unseres Martinsgansessens. Hauptstraße 42 59399 Olfen-Vinnum Telefon: 0 25 95 / 387 95-51 E-Mail: info@mutter-althoff.de www.mutter-althoff.de

ie Festtage ...genießen Sie d ! mit Ihren Lieben

Weihnachtsbuffet 1. Weihnachtstag mittags von 12.00 – 14.30 Uhr und abends von 18.00 – 21.30 Uhr. 2. Weihnachtstag mittags von 12.00 – 14.30 Uhr Bitte reservieren Sie unter Telefon: 02595 / 3879551


Foto: Susanne Filthaut

32 Aus dem Inhalt Lebensart Westfalen Institut Wir suchen die Besten (Sonderveröffentlichung) 20 Westfalen Gourmetfestival 2013 Erfolgreiche 4. Auflage des westfalenweiten Genießerspektakels 26 Westfälischer Gastronomiepreis 2013 Preisverleihung

4| 5

Rezepte

18 Winter-Menü (Rezept-Poster) Lind – Hotel an der Ems – Im Zentrum von Rietberg: Gebeiztes Rinderfilet Entenbrust mit Ingwer und Pistazie Geeistes Karamelltörtchen 30 Küche der Regionen Haus Overkamp Kabeljaufilet vom Grill mit Spinat und Limonenseitling Objekteinrichtungen Gastronomiebedarf

Überregional 44

Westfalen genießt mit Hövels Original

Partner für Profis

40 MAIWORM Grossküchentechnik

Westfalen Magazin

16


48

4 |5

Das Münsterland

Schloss Cappenberg Spitzner im Oer‘schen Hof

19 51

Das Ruhrgebiet

Rubriken

Westfalen Magazin

48 62

66

DreiMeister Qualität, die man schmeckt Flughafen Dortmund Westfalens Tor zur Welt rock‘n‘popmuseum in Gronau

Das Sauerland

8 12

32 Attendorn Beslers historische Städtereise 58 Hagen LWL-Freilichtmuseum 68 Hotel Restaurant Haus Gerbens Wickede an der Ruhr

Ostwestfalen-Lippe 53

„Preis der Besten“ in Gold Brauerei Strate in Detmold wurde ausgezeichnet

Weserbergland 54

66

Böhler’s Landgasthaus Ein kleines & feines Landhotel in Bad Driburg

Buchvorstellungen

Heiko Antoniewicz - Flavour Pairing Gerd Besler - Kochen wie es uns gefällt

3 Editorial 36 Marktteil 37 Genießershop 43 Edle Tropfen „Auf die Fässer- Fertig- Rum“ 47 Lebensart „Mein Lieblingsort“ 50 Edle Tropfen Weintipp: Weingut Knab, Endingen, Kaiserstuhl Kurz notiert 62 Heiko Antoniewicz, neuer Ehrenpäsident bei der ICA 63 Geld im Phoenix-See versenkt 64 Eintrittskarten zu gewinnen Apassionata und Holiday on Ice 65 Tipps & Termine Advents- & Weihnachstmärkte in den Regionen 70 Neu im Netz 71 Impressum 71 Vorschau

Foto: Thorsten Piepenbrink, futec AG

Foto: Ralf Kasper, futec AG

Inhaltsverzeichnis


Unser Westfalen

Osnabrück

Velbert

6| 7

Willingen

Gefällt mir

Westfalen Magazin auch auf Facebook

Spitzenqualität für die Spitzenqualität exclusive für die Gastronomie. exclusive Gastronomie. www.badmeinberger.de

Westfalen Magazin

Düsseldorf


Unser Westfalen

Jetzt wird’s gemütlich Vielleicht ist es eine Alterserscheinung (ich werde nächstes Jahr 40) aber in diesem Jahr freue ich mich besonders auf den Winter, mit all seinen gemütlichen Momenten und Köstlichkeiten. Da schmeckt der Sonntagsbraten doch gleich doppelt so gut und endlich stehen auch wieder Enten und Gänse auf den Karten der Gasthäuser und Restaurants, da freue ich mich genauso drauf wie auf den nächsten Spargel und die nächsten Erdbeeren. Endlich ist auch wieder Rotweinzeit, gerne auf dem Weihnachtsmarkt auch glühend. Der Begriff Glühwein kam Anfang des 19. Jahrhunderts auf, damals verwendete man den Begriff glühend oft für heiß. Westfalen Magazin

6 |7

Unsere Rodel stehen in jedem Falle bereit und wir freuen uns auf die ersten Schneemeldungen von unseren Freunden aus dem Sauerland. Außerdem stehen im Winter unsere wichtigsten und schönsten Feste bevor. Der Winter hat also einiges zu bieten. In diesem Sinne, eine gute Zeit, schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Übergangs ins neue Jahr. Herzlichst Ihr Marcus A. Besler

So sehr ich den Strandurlaub und meine Gartenliege liebe, so schön ist doch auch ein Winterspaziergang, dick eingemummelt, und noch viel schöner ist dann das Einkehren in ein Gasthaus oder das Heimkommen und ein gemütlicher Spiele- oder Fernsehabend mit Familie und Freunden, mit oder ohne Glühwein.

Thomas Bühner, Thayarni Kanagaratnam und ihr Team freuen sich schon jetzt auf Ihren Besuch.

Stilvoll und mit Charakter präsentiert sich das Gourmetrestaurant la vie, inmitten der historischen Altstadt von Osnabrück.

Kochen ist für Thomas Bühner und sein Team ein kreativer Prozess. Die schöpferische Raffinesse macht seine Küche zur absoluten Avantgarde.

Thayarni Kanagaratnam und Thomas Bühner sind Gastgeber aus Leidenschaft. Mit Charme, Herzlichkeit und kreativer Kompetenz heißen sie ihre Gäste willkommen.

Krahnstraße 1 – 2 49074 Osnabrück Fon: 0541 331150 www.restaurant-lavie.de


Die Rubrik | Das Thema

Lebensart | DreiMeister

DreiMeister Spezialitäten

Wir haben uns vor 300 Jahren entschieden für unsere Heimat, unser Dortmund. Wir verstehen den Begriff Heimat heute als Ehre und Ansporn zugleich die kulinarische Kultur zu leben und weiterzugeben. So gesehen ist Overkamp gern konservativ. Machen Sie mit! Fragen Sie uns! Es ist auch Ihre Heimat! OVERKAMP – wo der Pfefferpotthast zu Hause ist

2011

Landhotel/Gasthof

des Jahres Platz 1

Am Ellberg 1 44265 Dortmund-Höchsten Telefon: (0231) 46 27 36 Telefax: (0231) 4 70 01 www.overkamp-gastro.de www.facebook.com/Leckaland

Qualität, die man schmeckt

Das Zitat aus Forrest Gump kennt wahrscheinlich jeder: „Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel – man weiß nie, was man kriegt.“ Auf das Leben mag das ja vielleicht zutreffen, jedoch nicht auf die Pralinenschachteln von DreiMeister. Denn darin verbirgt sich ausschließlich feinstes Konfekt. DreiMeister Spezialitäten aus dem westfälischen Werl hat sich dem Bann der Schokolade verschrieben und stellt seit über vier Jahrzehnten köstliches Konfekt her.

K

onfekt meinte ursprünglich die Gesamtheit aller Pralinen. Heutzutage zeichnen sich allerdings nur noch wenige Naschwerke als Spitzenprodukte aus. Der Ursprung des kunstvollen Handwerks liegt in den Mittelmeerländern, die ihr Gebäck einst mit Honig und Rohrzucker versüßt haben. Nach und nach ergaben sich immer mehr Formen von gezuckerten Köstlichkeiten, bis im Kunstzeitalter des Barock auch die ästhetische Verfeinerung in den Vordergrund geriet. Mit der Zeit entwickelte sich die Pralinenherstellung zu einem angesehenen Handwerk. Gerade deswegen genießt Konditorei Konfekt den Status eines Luxusartikels. Auch DreiMeister begann einst als Café Schröder, was nur der Anfang einer bis heute andauernden Familientradition war. HansWilhelm Schröder, Sohn des Gründers, Geschäftsführer und Inhaber des Unternehmens, weiß, dass es mehr bedarf, um sich von industriell hergestellter Ware abzuheben. „Höchste Qualität auf der Basis von ausgewählten Zutaten ist entscheidend“, so Hans-Wilhelm Schröder. Von dieser langjährigen Erfahrung profitiert das Unternehmen und ist erfolgreicher Partner der Gastronomie, Hotellerie und des gehobenen Fachhandels. Aus bester Schokolade entstehen Kreationen von unverwechselbarem Geschmack. Alles selbstverständlich in handwerklicher Meistertradition, denn keine Maschine zeigt so viel Feingefühl wie die Fingerspitzen eines Chocolatiers. Höchste Qualität, Kreativität, aber auch Individualität und Flexibilität gehören zu den

wichtigsten Eigenschaften des Hauses. Eigenschaften, die sich schmecken lassen. Von klassischen Pralinen und Trüffeln bis über neue Kreationen bietet DreiMeister eine Vielzahl von kleinen Verführern. In dekorative Verpackungen gebettet, werden sie zu richtigen Hinguckern. Besonders natürliche Zutaten, anstelle von Aromen, sind bei der Herstellung von Bedeutung: Sahne, feine Brände und Liköre sorgen, damals wie heute, für einen runden und stimmigen Geschmack. Das Leben kann also ruhig sein wie eine Pralinenschachtel, solange es sich um eine Schachtel von DreiMeister handelt. In diesem Sinne: Lassen Sie es sich schmecken!

Geschenkverpackungen Nicht nur für den Gaumen, sondern auch für das Auge wahre Kunst: Die Geschenkverpackungen, gefüllt mit unseren edelsten Pralinen und feinsten Trüffeln, machen Schenken zur süßesten aller Freuden. Ob Metalldose, Holzkiste oder Magnetverpackung, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. 4 Weihnachten Weihnachten ist ohne Schokolade kaum vorstellbar. Nun ist es bald wieder soweit und die süßeste aller Jahreszeiten steht vor der Tür. Passend zur Einstimmung birgt das DreiMeister Sortiment wieder so manchen Schatz: Feinste Trüffel und Pralinen, exquisites Weihnachtsgebäck, Weihnachts-Nougat-Happen und verschiedene Schokoladen verzaubern Sie, nicht nur in Form von loser Ware, sondern auch in diesem Jahr wieder in neuen, edlen Präsentverpackungen, klassischen Holzkisten oder unseren luxuriösen Silberdosen. Lassen Sie sich die Festtage mit unseren Köstlichkeiten förmlich auf der Zunge zergehen! Weitere Informationen: www.dreimeister.de

8| 9 Westfalen Magazin

HEIM(at)SPIEL


Original SELTERS ist zertifizierter Weinbegleiter

Die Rubrik | Das Thema

Zu meinem „2010er, Gelber Muskateller, Roschbacher Rosenkränzel“, empfehle ich Original SELTERS Classic. Carolin Wolf Weingut H. u. C. Wolf Pfalz

Westfalen Magazin

8 |9

Der Ursprung guten Geschmacks SELTERS Leicht

Trockene Weißweine mit naturgeprägter Säure und mineralischer Komponente aus z. B. Riesling oder Weißburgunder sowie leichte Rotweine aus z. B. Spätburgunder oder Trollinger werden vom dezent feinperlenden SELTERS LEICHT hervorragend begleitet

SELTERS Naturell

Zu bspw. im Barrique ausgebauten, kraftvollen, körperreichen Weiß- und Rotweinen, ggf. auch mit Vanillinkomponenten und hohem Tanninanteil empfiehlt sich Dank seiner eleganten Stille SELTERS NATURELL

SELTERS Classic

Weine mit fruchtig-leichten und duftigen Aromen aus milderen Rebsorten wie z. B. Gutedel, Grauburgunder und edelsüße Weine werden ideal von SELTERS CLASSIC begleitet

Original SELTERS ist offizieller Partner des Deutschen Weininstituts, der Generation Riesling, der Sommelier Union Deutschland e.V. und des Rheingauer Weinbauverbandes. Mehr Informationen unter www.selters.de


2013

2013

Restaurant des Jahres

Landhotel/Gasthof

des Jahres

Top 10

Hotel Astenblick Nuhnestraße 5 59955 Winterberg

Note 1,29

Tel.: 02981 9223-0 Fax: 02981 9223-5 www.astenblick.de info@astenblick.de Ihr Lieblingshotel für einen entspannten Urlaub, Ihr Lieblingskoch für natürliche Genüsse.

Platz 2

Kochen und verwöhnen und dabei Tradition bewahren – das alles gemäß unserem Motto Die gute Stube der Gastlichkeit. Wir, der urige Gasthof mit stilvollem Ambiente im Mittelpunkt von Olsberg, bieten eine moderne und authentische Frischeküche mit einem liebenswürdigen Service. Oberstes Ziel ist es Ihnen eine schöne Zeit bei Neuer Deutscher Küche oder Unseren Klassikern zu bereiten. Familie Bernecker · Markt 1 · 59939 Olsberg · Telefon: 02962-97400 info@gasthof-zur-post.eu · www. gasthof-zur-post.eu

2012

Der Gasthof für jeden Anlass Ob Sie zum Essen in unser Restaurant kommen, bei uns wohnen oder Ihr schönes Fest bei uns feiern - freuen Sie sich darauf!

2012

Landhotel/Gasthof

Restaurant des Jahres

des Jahres Top 10

Note 1,37

Note 1,36

www.altes-dorf.de

Schlossstr. 15 · 45701 Herten-Westerholt Telefon 0209 613643 · info@altes-dorf.de · www.altes-dorf.de Öffnungsz.: Mo-Fr 12-14.30 + 17-24 Uhr · Sa + So 11-14.30 + 17-24 Uhr · Do Ruhetag

Grabengasse 27 * 59423 Unna Tel. 02303 / 772007 * Fax 02303 / 983387 E-Mail: info@oelckenthurm.de www.oelckenthurm.info www.gaestezimmer-unna.de

Hotel & Restaurant

Winter-Angebot

n, gut essen ruhig schlafe lfühlen woh sich einfach

2 × Übernachtung mit Frühstück und Halbpension zum Preis von 129,00 € pro Person im Doppelzimmer

Hinter dem Rosenberg · 233014 Bad Driburg Tel. 05253 - 1235 · Fax 05253 - 984233 www.boehlers.net · info@boehlers.net

Ikenmeyer LANDGASTHAUS

NEUENHEERSE

Paderborner Str. 25 33014 Bad-Driburg-Neuenheerse Tel. 05259 770 Fax 05259 930230 landgasthaus@ikenmeyer.de www.ikenmeyer.de

Westfalen Magazin

10| 11


Die Rubrik | Das Thema

Zur Nachahmung empfohlen: Lunch Club – Restaurant für Kids

Westfalen Magazin

10 |11

Eine Erfolgsidee und ein Vorzeigeprojekt feiert in diesen Tagen Geburtstag: Der Lunch Club – Das Restaurant für Kids wurde am 22. 11. 2012 nach einer Idee und auf Initiative von Pfarrer Markus Möhl offiziell eröffnet. Das Besondere an dem Restaurant: Es ist nur für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren und das gesunde, frisch zubereitete und von ehrenamtlichen Kellnern servierte Essen ist kostenlos.

D

abei ist der Lunch Club aber ausdrücklich keine Armenküche, im Gegenteil. Der Lunch Club ist Anlaufpunkt für Kids aller sozialen Schichten und auch unabhängig von Herkunft und Religionszugehörigkeit. Das kostenlose Angebot wird ermöglicht durch ehrenamtliche Helfer, Spenden und den Trägerverein, unterstützt durch die Evangelische Kirchengemeinde Ahlen und den LR Global Kids Fund. Über Lebensmittelspenden freut man sich von Restaurants aus der Umgebung. Die Öffnungszeiten lassen rund ums gemeinsame Essen noch ausreichend Zeit zum Chillen, für Lesungen, zum Musizieren, und Sport treiben. So hilft der Luch Lunch Club auch bei der Schreib- und Leseförderung und bietet weitergehende Unterstützungen für Familien an.

Stichwort Kinderarmut Bei dem Wort „Kinderarmut“ denkt man vielleicht nicht unbedingt an Deutschland, eher an Länder der “Dritten Welt”, in denen die Armut insgesamt und dadurch vor allem bei Kindern weit verbreitet ist. Und dennoch gibt es sie. Auch z. B. in Ahlen. Im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes wurde durch den Kreis Warendorf erhoben, dass 3 200 Kinder in Ahlen unter der Armutsgrenze leben – das ist ein Drittel aller Kinder. In Deutschland sind es knapp 17 Prozent. Pfarrer Markus Möhl freut sich, zusammen mit seinen Unterstützern, über ein erfolgreiches erstes Jahr und hat auch schon Pläne das Angebot 2014 weiter auszubauen. Gleichzeitig appelliert er: „Mit diesem Projekt möchten wir anderen Menschen zeigen, dass gute Ideen auch in die Tat umzusetzen sind. Wir möchten ihnen Mut machen, dass sich soziales Engagement lohnt und dass schon ein kleiner Beitrag viel bedeuten kann. Und vielleicht finden sich auch in anderen Städten Menschen, die ein Kinderrestaurant eröffnen möchten. Wir geben gerne Starthilfe!“ Weitere Informationen: www.lunch-club.de


Das Ruhrgebiet | Flughafen Dortmund

Fotos: Dortmund Airport, Marcus Besler / futec AG

Westfalens Tor zur Welt Dortmunds sympathischer Flughafen

Udo Mager

Dortmund war immer schon die grüne Stadt des Reviers. Der Strukturwandel und damit einhergehende Projekte wie der Phoenix See haben den Anteil der Grünflächen auf über 50 % gesteigert und Dortmund noch lebenswerter gemacht. Die größte Grünfläche Dortmunds ist jedoch nicht der beliebte Westfalenpark oder der noch größere Hauptfriedhof, sondern am Flughafen Dortmund zu finden. Etwa 140 der 220 Hektar Gesamtfläche sind eingefriedete Grünfläche. Hier profitieren Flora und Fauna durch die Ungestörtheit von Menschen. So ist der Dortmunder Flughafen nicht nur der größte Flughafen Westfalens, sondern punktet auch noch mit besonderer Sympathie bei Mensch und Natur.

M

it rund zwei Mio. Passagieren pro Jahr ist der Dortmunder Flughafen nach Düsseldorf, Köln-Bonn und Weeze der viertgrößte des Landes. Hier werden mehr Passagiere befördert als in Münster und Paderborn zusammen. Seit 2009 können in Dort-

mund wieder kontinuierlich steigende Passagierzahlen verzeichnet werden. In diesem Zusammenhang hat der kürzlich vorgestellte Landesentwicklungsplan für Diskussionen gesorgt. Der aktuelle LEP misst dem Dortmunder Flughafen nur noch regionale Bedeutung zu. „Mit äußerst eingeschränkten Betriebszeiten und der kürzesten Start- und Landebahn ist schon jetzt kaum fairer Wettbewerb möglich. Diese Situation würde so noch verschärft“, kommentiert der neue Dortmund Airport Geschäftsführer Udo Mager die aktuelle Situation. „Der Flughafen Dortmund hat nicht nur eine hohe Bedeutung für den Touristikverkehr. Auch die Wirtschaft im östlichen Ruhrgebiet, in Westfalen und darüber hinaus, ist auf Flugverbindungen ab Dortmund angewiesen“, erklärt Mager weiter. So sei insbesondere auch die Anbindung an Osteuropa, aber auch nach London und in das Lufthansa-Drehkreuz München für die Wirtschaft wichtig. Während in dem Entwurf des LEP Flughäfen zwischen 21 Millionen und weniger als einer Million Passagieren landesweite Bedeutung erhalten, fällt der Flughafen Dortmund mit rund 2 Millionen

Passagieren aus dieser Kategorie. Auch die aktuelle Fluggastbefragung spricht eine andere Sprache: Mehr als 80 % der Sommer-Fluggäste am Dortmunder Flughafen kommen aus einem Umkreis von 100 km. „Dieses Ergebnis bestätigt die überregionale Anziehungskraft des Dortmunder Flughafens“, sieht sich Udo Mager bestätigt.

Hello London Reisende profitieren von Verbindungen zu über 40 Zielen in 15 Ländern in Europa und der Türkei. Aktuell wurden die London-Verbindungen ausgebaut. Neben den Easy-Jet-Flügen nach London-Luton, nimmt Ryanair seit November von Dortmund Kurs Richtung London-Stansted auf. So kann sich der Dortmunder Weihnachtsmarkt und Einzelhandel wohl auf einige zusätzliche Besucher aus England freuen. Auch wirtschaftlich ist man in Dortmund auf gutem Wege. So lag das Defizit im vergangenen Jahr auf dem geringsten Stand seit 2003. Erlössteigerung bei Kostensenkung und Prozessoptimierung lautet die einfach klingende Formel mit der, der ehemalige Chef der Wirtschafts-

Westfalen Magazin

12| 13


Das Ruhrgebiet | Flughafen Dortmund

Westfalen Magazin

12 |13

förderung Dortmund Udo Mager, diese Entwicklung fortführen möchte. Hierbei setzt er auf nachhaltige Maßnahmen, wie z. B. die Umstellung der Beleuchtung auf energie- und kostensparende LED-Beleuchtung. Als nachhaltig kann man auch das Diversity-Management des Airports bezeichnen. Hierbei nutzt man die soziale Vielfalt konstruktiv, schafft eine positive Gesamtatmosphäre, bei Chancengleichheit für alle. So ist der Dortmunder Flughafen mit rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein großer und beliebter Arbeitgeber in der Region. Etwa 1000 Personen (Flughafen inkl.) arbeiten im direkten Umfeld.

Der sympathische Flughafen Neben den harten Fakten kann der Dortmunder Flughafen besonders auch mit weiteren Leistungen punkten, die ihn zum sympathischen Flughafen in NRW machen. Hier zählt vor allem die besondere Kombination aus guter Erreichbarkeit, kurzen Wegen, preiswerten Flügen und günstigen Parkplätzen. Auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen starten in Dortmund barrierefrei,

. . . einfach fliegen.

hierfür bietet der Flughafen Dortmund besondere Einrichtungen und Serviceleistungen.

Vogelschutzgebiet Flughafen Oft wird im Zusammenhang mit Flughäfen über Bejagung und Vergrämung z. B. von Vögeln berichtet. Dies ist auch am Flughafen Dortmund im An- und Abflugbereich notwendig um die absolut hohen Sicherheitsstandards zu gewährleisten. Im weiteren Umfeld der Start- und Landebahn inmitten Dortmunds größter Grünfläche erfreuen sich jedoch Brutvögel und Durchzügler an der überwiegenden Naturbelassenheit großer Wiesen- und Grasareale und der Ungestörtheit durch den Menschen. Im Norden des Flughafengeländes befinden sich umfangreiche Gehölzanpflanzungen, die die Funktion einer Immissionsschutzpflanzung übernehmen. Damit ist neben der ökologischen Aufwertung auch die Filterung von Immissionen und eine landschaftsästhetische Aufwertung gegeben. Darüber hinaus befinden sich renaturierte Bachläufe von Holsterngraben, Quartlenbecke und Kraftgraben mit einer Lauflänge von insgesamt 1 400 m im Randbereich des Airports. Auf der Fläche des Flughafens werden zurzeit 82 Vogelarten beobachtet und registriert. Unter anderem finden wir hier Waldohreulen, Feldlerche, Wiesenpieper, Zilpzalp, Gelbspötter und sogar den Hausrotschwanz, den Hänfling, die Schafstelze oder die Kornweihe, die als stark gefährdet oder vom Aussterben bedroht gelten. Weitere Informationen: www.dortmund-airport.de


Alles was ich will!

Willin gens Schätze Urlaub ganz nah: Es lohnt sich, vorbei zu kommen, für einen Bummel oder ein Dinner... für einen Tag oder einen Kurzurlaub... um zu entspannen oder etwas zu erleben. HAVE IT ALL! Das gibt es nur in Willingen

Kreativer Genuss aus der Region

Flutlicht-Skilauf Mi–Fr–Sa 18.30 – 21.45 Uhr

Hier wird ein gutes Landbier gebraut, aus der Upländer Bauernmolkerei gibt‘s Milchprodukte und Käse in bester Bioqualität, während unser Bäcker einen Stollen backt, der an Top-Feinschmecker Adressen wie Käfer, Fortnum & Mason in London und an Gourmets bis nach Japan geliefert wird. Restaurants mit lobenden Auszeichnungen locken Feinschmecker der Region an, aber auch Originelles ist angesagt, von der Almhütte bis zum Restaurant in der ehemaligen Kirche.

Unser größter Schatz Das ist die traumhafte Landschaft sowie rund 400 herzliche Gastgeber, die für Ihr Wohlbefinden sorgen. Sei es im Romantik Hotel, in einem der besten Familienhotels Europas oder in wohltuenden Wellnesshotels.

©

Werbeagentur Willingen Bild: fotolia, privat

Weltcup Skispringen 31.1. – 2.2.2014

Wir freuen uns auf Sie!

Tourist-Information 34508 Willingen Tel. 05632-9694353 willingen@willingen.de

14| 15

Rademann Anzeige 1/2 hoch 107 x 265 netto 113 x 271 brutto

Westfalen Magazin

1. Deutscher Winterwandertag 19.–23.1.2014

Willingen bietet die größte Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten in Deutschland. Darunter die modernste Kabinen-Seilbahn Europas – die einzige nördlich der Alpen. Eine perfekte Region für Skifahrer, denn hier ist mit zwei Kilometern die längste Abfahrt im Sauerland. Auch im Winter sind viele Wanderwege begehbar, deshalb laden wir zum Winterwandertag ein. Haben Sie schon einmal ein WeltcupSkispringen live miterlebt? Unsere Skisprungschanze ist die größte der Welt!


PRÄMIE SICHERN!

Die Rubrik | Das Thema

Verpassen Sie keine Ausgabe vom Westfalen Magazin und erhalten Sie für Ihr Abo eine attraktive Prämie.

Ihre Vorteile

Ein attraktives Geschenk 8 Ausgaben frei Haus Pünktlich in Ihrem Briefkasten!

Kochen wie es uns gefällt

Westfalen Birnenschnaps

Manche Kochbuchautoren sprechen bei ihren Werken gerne von dem ultimativen Kochbuch. Soweit möchten wir gar nicht gehen – sind aber „verdammt nah dran“. Denn hier kochen acht Spitzenköche und ein Hobbykoch jeweils ihre Lieblingsgerichte. Unter ihnen Fernseh- und Sterneköche, Avantgarde-Küche und auch die feine Landhausküche ist vertreten. Ein erstklassiges Buch mit tollen Foodfotos, einer umfangreiche Produktkunde und einem Vorwort von Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner.

Dieser Schnaps mit 34 % Vol. basiert auf der Basis von BioWilliams-Birnensaft. Etwas mehr Alkoholgehalt als der Likör und keine zusätzlichen Süßmittel zeichnen ihn aus. Sein volles Fruchtaroma entfaltet er bei Raumtemperatur.

statt 29,50 € für nur 14,75 € Zuzahlung

Westfalen Magazin

14 |15

Abonnement per Post, per Fax: (02306) 978 - 401 oder unter: www.shop.westfalen-magazin.de Diese Bestellung kann ich innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung an: futec AG, Redaktion Westfalen Magazin, Cappenberger Straße 84 - 90, 44534 Lünen.

Westfalen Magazin · Abonnement Auch im Shop unter www.shop.westfalen-magazin.de

Per Fax an 02306 978 401 oder bitte mit 0,45 € freimachen.

Ja, ich abonniere die nächsten 8 Ausgaben des Westfalen Magazin für 30 € statt 33,60 € (ab der nächsterreichbaren Ausgabe, inklusive Versand). Ich wähle folgende Prämie: Kochbuch „Kochen wie es uns gefällt“ zum Zuzahlungspreis oder Westfalen Birnenschnaps Firma:

Ich verschenke das Abo an:

Name:

Name:

Vorname:

Vorname:

Straße:

Straße:

PLZ/Ort:

PLZ/Ort:

Telefon:

Telefon: Die Mindestlaufzeit des Abonnements beinhaltet 8 Ausgaben. Danach ist das Abo jederzeit kündbar.

Datum und Unterschrift des Abonnenten

Antwort Futec AG Redaktion Westfalen Magazin Cappenberger Straße 84 - 90 44534 Lünen


Westfalen Institut | Sonderveröffentlichung

Wir suchen die Besten

Durch Kochsendungen und den Hype um Sterneköche hat der Beruf zwar ein besonderes Renommee, gleichzeitig ist er in der rauen Wirklichkeit aber geprägt von unattraktiven Arbeitszeiten und einem hohen Stresspotential.

D

as Westfalen Institut, die Bürgerstiftung Rohrmeisterei und das Westfalen Magazin wollen junge Köchinnen und Köche anspornen, sich und ihr Talent in einem neuen Koch-Contest unter Beweis zu stellen. Der Wettbewerb soll Spaß machen, Erfahrungen sammeln helfen und dem

Ausbildungsberuf Koch bzw. Köchin in der Öffentlichkeit Wertschätzung verschaffen. Teilnahme: Zur Teilnahme eingeladen sind Auszubildende im dritten Ausbildungsjahr, deren Betriebe am Westfälischen Gastronomiepreis 2014 teilgenommen haben, bzw. Mitglied im Westfalen Institut sind. Nach Erhalt der schriftlichen Einladung durch das Westfalen Institut sind zur Bewerbung ein kurzer Lebenslauf und ein Rezept mit Foto einzureichen, das aus einem vorgegebenen Warenkorb

zusammengestellt wird. Der Wettbewerb findet im Frühjahr 2014 statt und zwar mit Qualifikation, Vorauswahl und Finale. Die Menüs werden nach Kreativität, Optik und Geschmack durch eine Jury beurteilt, der Vertreter von Fachpresse, Sponsoren, Westfalen Institut und der Bürgerstiftung Rohrmeisterei angehören.

16| 17 Westfalen Magazin

s alen Institut und da tf es W s da , ei er st lenwert. ung Rohrmei g einen hohen Stel un Für die Bürgerstift er rd fö hs uc hw hat die Nac Westfalen Magazin ändig Suchende. st d un er ik st gi Lo Köpfe, Köche sind Köche sind kreative d Einzelkämpfer. un r de ea -L am Te Köche sind mer gesucht sind. im d un en lt se e ch gute Kö Kein Wunder, dass

Foto: goodluz (Fotolia.com)

Nachwuchswettbewerb für junge Köchinnen und Köche


Westfalen Institut | Sonderveröffentlichung

Es winken wertvolle Preise π Erstplatzierter: Praktikum in einem befreundeten Sternerestaurant (z. B. Lea Linster, Kolja Kleeberg)

Foto: futec AG / Gerhard Besler

π Zweit- und Drittplazierten Teilnahme an Seminaren des Westfalen Instituts Wertvolle Kochbücher Ausgezeichnet und geehrt werden alle Gewinner des Wettbewerbs bei der nächsten Gala zum Westfälischen Gastronomiepreis im Oktober 2014 in der Bürgerstiftung Rohrmeisterei, zu der wir schon jetzt herzlich einladen.

Die nächsten Termine

16 |17

Westfalen Magazin

20. Januar 2014 Beginn des Westfalen Menüfrühlings www.menüfrühling.de 23. Januar 2014, 12.00 Uhr Neujahrsempfang im Westfalen Institut

Mit kleinen kulinarischen Genüssen von:

Heiko Antoniewicz Melting Pot Revier

• Schweinebauch // Cumin // Süßkartoffel • Schellfisch // Chorizo // Sojabohnen • Seidentofu // Holunderblüten // Rote Bete // Haselnuss • Hirschrücken // Argaöl // Cous Cous // Blumenkohl

Gerhard Besler • Erbsen-Ingwer Püree // Garnele // Rote Beeren • Currywurst vom Kalb // Beslers Currywurstsauce Spezial // Baguette

Geldermann Carte Blanche, HÖVELS Original vom Fass, Original SELTERS, Möller Säfte, AZUL Kaffee Spezialitäten

Einladungen folgen gesondert.

Impressum: S. 16 – 17 sind eine Sonderveröffent­ lichung des Westfalen Institut e. V. im Westfalen Magazin. Herausgeber (v.i.S.d.P.): Westfalen Institut e. V. Cappenberger Straße 88 44534 Lünen www.westfalen-institut.de Redaktion: Gerhard Besler Gestaltung: Ralf Kasper Druck: Rademann, Lüdinghausen Besuchen Sie uns auch unter www.facebook.com/Westfalen.Institut

Jetzt Mitglied werden: www.westfalen-institut.de


Ostwestfalen-Lippe | Winter-Menü

Winter-Menü zum Heraustrennen

Lind – Hotel an der Ems

18| 19

& Küchenstandard, den die Gäste schon vom Restaurant Mauritz gewohnt sind. Das winterliche Menü auf den folgenden Seiten stammt von André Heik. Der 1971 geborene André Heik absolvierte seine Ausbildung im Schiffchen Gütersloh und kam über das Parkhaus Hügel und dem Gasthaus Gut Porz 2007 in‘s Lind und ist dort seit 2012 der Küchenchef. Privat liebt er die gute Gasthausküche.

Westfalen Magazin

80

gehoben ausgestattete Zimmer und Suiten in Kombination mit dem Restaurant Mauritz und dem Wellnessbereich Lind vital bieten den idealen Rahmen zur Entspannung und Regeneration. Die gestaltete Gartenanlage mit den großzügigen Terrassen bietet im Sommer unmittelbare Nähe zur Natur und in der kälteren Zeit lädt der große Wintergarten zum Genuss im Grünen ein. In gepflegter Atmosphäre genießen die Gäste des Restaurant „Mauritz“ und der Hotelbar „La Vida“ ein reichhaltiges Angebot ausgesuchter Speisen, Getränke und Cocktails. In dem 500 m² großen „Lind vital“ mit drei verschiedenen Saunen und einem Dampfbad können sich alle Gäste nach einem anstrengenden Tag regenerieren und entspannen. Ein umfangreiches Angebot an Kuren und Anwendungen ste-

hen ebenso wie ein Fitnessraum zur Verfügung. Sieben moderne, vollklimatisierte und großzügige Tagungs- & Veranstaltungsräume bieten den geeigneten Rahmen für geschäftlichen und privaten Meetings, Vorträge und Feierlichkeiten. Flexible Raumgrößen von 50 – 250 m² können für Veranstaltungen in kleinen und großen Dimensionen individuell möbliert und genutzt werden. Schnelle Internetzugänge und leistungsfähige Präsentationstechnik werden bereitgestellt. Seit Mai 2013 gehört auch das Lind am See zum Lind Hotel. Das Lind am See steht für Tagungen, Familienfeste und Hochzeiten zur Verfügung; traumhaft gelegen am Obersee, mitten in der Natur, auf dem Gelände der Landesgartenschau, zehn Minuten Fußweg vom Hotel entfernt. Das Innere der Location umfasst je nach Bedarf 1 oder 2 Tagungsräume, denn mobile Raumteiler ermöglichen flexible Konstellationen. Neben dem umfangreichen Equipment gehört natürlich auch die angemessene Verpflegung zum Programm, für die das Küchenteam des Lind Hotels verantwortlich zeichnet. Auch hier gelten der hohe Service-

Fotos: futec AG, Gerhard Besler, Hotel Lind

Im Zentrum von Rietberg am Flusslauf der Ems ist der Ort, an dem Wohlfühlen ganz neu definiert wird. Individueller Service und ein stillvolles Ambiente sind die besonderen Kennzeichen dieses modernen Hotels im Landhausstil mit der traditionellen Giebelbaufassade.

Weitere Informationen: www.lind-hotel.de

Winter-Menü zum Heraustrennen


Kochbuchkolumne | Flavour Pairing senschaftlich und mit der Akribie eines Spitzenkochs auf den Grund. Auf den ersten 20 Seiten hat Dr. Michael Podvinec interessante Produktkombinationen wissenschaftlich untersucht und die Zusammenhänge für die Leser erklärt und auch an Hand von

Von Gerhard Besler

Flavour Pairing

E

Westfalen Magazin

18 |19

s gibt Kochbücher und es gibt Kochbücher. Die Bücher von Heiko Antoniewicz sind jedes für sich genommen etwas ganz Besonderes. Viele von Ihnen werden ihn noch aus seiner aktiven Zeit als Sternekoch kennen. Seit einigen Jahren arbeitet er auf internationaler Ebene als Dozent und zählt zu den erfolgreichsten Autoren auf dem Gebiet der Ernährungstechnik und Kochkunst. Sein Buch „Fingerfood“ wurde mit dem World Cookbook Award als „Innovativstes Kochbuch der Welt“ und „Brot“ als „Bestes Brotbuch der Welt“ prämiert. Er ist ein Visionär, der sich bewusst von der Allgemeinheit absetzt und zu neuem Denken bei der Zubereitung von Speisen anregen, inspirieren und auch provozieren will. Welches Produkt ergänzt sich am besten mit einem anderen Produkt? Bei welchen Speisenkombinationen ergänzen sich die Aromen am besten? Aus den Möglichkeiten der Speisenkombinationen hat sich eine komplett neue Wissenschaft entwickelt – das Food-Paaring. In seinem Buch „Flavour Pairing“ geht Heiko Antoniwicz dieser Thematik wis-

REWE__Weinfachberater_220x71:Layout 1

Heiko Antoniewicz

schematischen Darstellungen, Formeln und Pairing-Grafiken sichtbar gemacht. Heiko Antoniwicz stellt, auf der Grundlage von 13 Hauptprodukten (u. a. Avocado, Kartoffel, Olive, Salz, Tomate, Vanille, Rhabarber, Lachs …), 60 völlig neu entwickelte Rezepturen vor. Die Gerichte wurden von dem Fotografen Ralf Müller spektakulär auf völlig neue Art in Szene gesetzt. Das übliche mit dem klassischen Saucenspiegel fehlt völlig. Die Gerichte wurden auf neutralen schwarzen Untergrund angerichtet, wobei die einzelnen Komponenten meist getrennt drapiert wurden. In dem Kapitel Philosophie der Gerichte werden die Pairings anschaulich und informativ erklärt. Für mich ist dies ein ganz wichtiger Bestandteil dieses Buches.

30.09.2013

11:13 Uhr

Dieses Buch ist für anspruchsvolle Hobbyköche und Profis geschrieben. Schon die verwendeten Hilfsmittel wie Sousvide-Gerät, Pacojet, Salamander, Rotationsverdampfer oder Dehydrator sind keine Standardausrüstung und nicht ganz billig in der Anschaffung. Das Buch „Flavour Pairing inspiriert gute und neugierige Köche in beeindruckender Art und Weise.

Erschienen im Matthes Verlag, Stuttgart. 376 Seiten, 79,90 Euro

Seite 1

Qualität hat viele Gesichter! „Wir kennen unsere Winzer. Und die Gaumen Ihrer Gäste.“ Bärbel Weinert, Sven Lieba, Werner Winterhalder und Alexander Bierhals | Weinfachberater

Wein ist Leidenschaft. Wir besitzen genau diese Leidenschaft und haben uns voll und ganz der Welt des Weines verschrieben. Wir beraten Sie ganz individuell. Damit Ihr Weinangebot Ihre Gäste begeistert und Ihren Umsatz beflügelt.

OHG Transgourmet GmbH & Co.

Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 18 I 55130 Mainz Tel: 0800 1 722 722 I kontakt@rewe-foodservice.de Info und Online-Bestellung: www.rewe-foodservice.de


Lebensart | Westfalen Gourmetfestival 2013

Westfalen Gourmetfestival 2013

Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Günther Goldstein

Erfolgreiche 4. Auflage des westfalenweiten Genießerspektakels

Vom 5. September bis zum 3. November war das Westfalen – Gourmetfestival in diesem Jahr wieder auf Feinschmeckertournee durch ganz Westfalen. Während dieser in Nordrhein-Westfalen einzigartigen kulinarischen Veranstaltungsreihe gaben, wie schon in den vergangenen Jahren, zahlreiche Spitzenköche aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland ihre Visitenkarte ab. Das Westfaleninstitut und die veranstaltenden Häuser haben kaum Kosten und Mühen gescheut, westfalen_magazin.ai 1 25.10.2013 11:12:47 um TV– und Sterneköche und Künstler

Anna Schenk

Hochkonzentriert bei der Zubereitung

für ihre jeweilige Veranstaltungswoche zu engagieren.

tag, Thomas Hartz, Manfred Kobinger und Stefan Manier wieder besonders gut gelungen. Die Gäste wurden im Foyer empfangen mit einem Glas Geldermann oder einem Hövels Original im Stößchen und den „Häppchen vorweg“ von Manfred Kobinger. Durch den Abend führte bereits zum vierten Mal der TV Moderator Peter Großmann. Ihm zur Seite stand die gut aufgelegte Weinfachfrau (Bachelor of Science Fachrichtung Oenologie) Bärbel Weinert, die den Gästen die Weine des Abends präsentierte.

Eröffnungsgala im Haus der Dortmunder Brauereien 5. 9. 2013 Das Westfalen Institut legt in jedem Jahr besonderen Wert darauf, dass die Eröffnungsgala mit seinem Festival Programm Akzente setzt für die gesamten Festival Wochen. In diesem Jahr ist das mit der Künstlerin Anna Schenk und den Köchen Elmar Simon, Björn Frei-

Flammkuchen , Flammkuchenböden und Zubehör. Besuchen Sie uns in Salzburg vom 9.-13.11.2013 „Alles für den Gast“ Halle 7 / Stand 307 TARTE GOURMET GMBH 76846 Hauenstein . Tel: 06392 -923270 . www.flammkuchen.de

Westfalen Magazin

Peter Großmann und Weinfachfrau Bärbel Weinert

20| 21


Peter Großmann stellte die Köche jeweils einzeln vor dem Servieren des jeweiligen Ganges vor. In den Pausen, während des Auf- und Abservierens sorgte Anna Schenk mit einem eingängigen Musikprogramm für gute Laune und Kurzweil. Elmar Simon wartete bei der Vorspeise mit Blumenkohl und Alaska Wildlachs auf, zum Zwischengang präsentierte Thomas Hartz seinen Bachsaibling mit Erbse, Sobrassada und Paprika. In den Pausen zwischen den Gängen genossen die Gäste immer wieder Anna Schenk, „die Stimme der Emotionen“. Zum Hauptgang schickte Stefan Manier dann sein köstliches Filet und die Bäckchen vom Weideochsen, bevor die Gäste die schon legendären „Snickers“ von Björn Freitag genießen durften. Zum Schluss gab es sehr viel Applaus für den gemeinsamen Auftritt der Köche.

Pulpo, perfekte Calamaretti mit Rucola und eine Bouillabaisse Reduktion. Das Dessert wurde dann inkl. edler Weine in der großen und modernen Küche eingenommen.

Overkamp Gastronomie 19. 9. 2013 Familie Overkamp bekennt sich seit jeher zu ihren westfälischen Wurzeln und so war das Thema „Ruhrpott Heim(at)spiel als Festivalthema nur konsequent. Gleich drei Köche und ihre Helfer legten sich für schönste Gaumenfreuden ins Zeug. Die Gastköche des

Hotel Deimann 14. 9. 2013

Westfalen Magazin

20 |21

Lag es am Gastkoch Valéry Mathis, dem Sternekoch aus Erno´s Bistro in Frankfurt, dem neuen Küchendirektor Silvio Eberlein oder dem vorzüglichen Ruf, den das Hotel Deimann seit jeher genießt? Das Gourmetfestivalmenü war bis auf den letzten Platz ausgebucht. An den KFZ Zeichen konnte man erkennen, das die Gäste aus ganz NRW, ja sogar aus Niedersachen und der Pfalz angereist waren. Gleich nach der Begrüßung durch Andreas Deimann „schickte“ die Küche als ersten Gang „Tartar vom US Beef mit Osietra Caviar“. Die Weine des Abends wurden präsentiert von Anette Closheim (Weingut Closheim).

Andreas Deimann, Anette Closheim, Gastkoch Valéry Mathis und Silvio Eberlein freuen sich auf einen schönen Abend

Mit stimmungsvollen Werken aus Pop und Klassik wurde der Abend von Margit Schütte musikalisch untermalt. Als weitere kulinarische Leckerbissen folgten u.a. Carpaccio vom

Günther Overkamp-Klein und Team

Abends waren Axel Schmidt und Dirk Eggers, die zusammen mit Küchenchef Günther Overkamp-Klein das Festival Menü zusammenstellten. Musikalisch begrüßt und über den Abend begleitet wurden die Gäste vom „Spardosenterzett“, das mit jazzigen Klängen zu begeistern wusste. Den zweiten Gang für die Ohren servierte Dr. Stefan Schütze, der mit Parodien und Prosa aus dem Revier bestens unterhielt. Die Angebote aus der Küche glänzten ebenfalls mit Lokalkolorit. In bestem Ruhrpottdeutsch wurden zunächst „Heiners Kümmellöcher“, „Hasenküttel“ und Onseneier (Soleier) serviert. Es folgten ein Sushi des Bergmanns, Dachhasen, Wickeder Teichhasen mit Mörkes und vor dem süßen Abschluss ein echter Dortmunder Pfefferpotthast.

Schlosshotel Erwitte 20. 9. 2013 Die Hausherrin Gudrun Feuerhahn freut sich, wenn Sternekoch und WDR Vorkoster Björn Freitag wieder einmal als Gastkoch des Gourmetfestivals im Schlosshotel für ihre Gäste kocht. Wie immer wurde für das Festival der Rittersaal festlich hergerichtet. Die Ge-


Lebensart | Westfalen Gourmetfestival 2013

nussreise im vollbesetzten Saal begann mit einem gebackenen Langustino. Die Weine zu Freitags Genussreise kamen wieder vom Weingut Dr. Bürlin Wolf und wurden separat zu jedem Gang vorgestellt. Zwischen den Gängen von Loup de mer mit Stielmus und Honigmettenden, zweierlei von der Wachtel sowie der Lende vom Weideochsen „Dry Age“, begleitete das Duo D‘Accord-Chansons den Abend musikalisch. Den Abschluss bildete ein bunter Dessertteller mit Früchten und Limonenmousse.

Haus Gerbens 26. 9. 2013 Zu dem Gourmetfestivalmenü im schmucken Wickeder Landhotel trafen sich 75 Feinschmecker. Nachdem der Sektempfang draußen vor der Bar etwas unterkühlt (13 °C) begonnen hatte, drängte es die Gäste schnell in die Bar, um dort die Häppchen der Küchenchefin, und die Aperitifs von Geldermann und Hövels zu genießen. Umso wärmer und aufgelockerter ging es im Anschluss, bei stimmungsvoller Pianomusik, im bis auf den letzten Platz besetzten Gourmetrestaurant zu. Sterne- und Fernsehkoch Björn Freitag begrüßte als Gastkoch gemeinsam mit Betriebsleiter Björn Mündelein und Küchenchefin Carmen Rodriguez-Garcia die Gäste. Björn Freitag betonte, dass er sehr gerne westfälisch kocht, aber seine Gerich-

Gastkoch Björn Freitag mit Küchenchefin Carmen Rodriguez-Garcia und Björn Mündelein im Haus Gerbens

te nicht in eine feste Form pressen lässt. So ist die westfälische Komponente an seinem Ikarimi-Lachs Zwischengericht, der Erbsenstampf und die Honig-Mettendchen. In der großen Küche des Hauses wurden die einzelnen Gänge von der Küchenchefin, dem Gastkoch und dem Küchenteam in einer bewundernswerter Ruhe und Präzision vorbereitet und „geschickt“. Das Menü schloss zum Dessert mit „Björns Snickers“. Viele Gäste trafen sich nach dem festlichen Menü noch zu angeregten Gesprächen an der Gerbens | Bar.

Elmar Simon, Paderborn, sorgt für Gaumenfreuden im Waldhaus Ohlenbach

Hotel-Restaurant Waldhaus Ohlenbach 30. 9. 2013 Wie schon in den Jahren zuvor, ist es ein ganz besonderes Erlebnis, wenn in dem abgeschiedenen Waldhaus das Gourmetfestival Station macht. Als Gast-

köche sind am 30. 9. 2013 Sternekoch Elmar Simon und Alexander Brozmann aus Paderborn ins Waldhaus gekommen. Simon mag die westfälische Küche und zu seinen persönlichen Lieblingsgerichten zählt „Himmel und Erde“ (Himmel un Äd). Folgerichtig war das Festival – Menü stark regional geprägt. In seiner Moderation stellte Elmar Simon die Frage, ob das Sauerland denn auch wirklich zu Westfalen gehört. Es folgte ein exquisites, westfälisch geprägtes Sechs-GängeMenü. • Geräucherte Senneforelle | Gänseleber | Apfelsalat | Sauce Cumberland • Kürbiscremesüppchen | westfälische Tortilla • „Blindhuhn“ Schweinebauch | Bohnen | Karotte | Apfel-Birne • Paderborner Tequila • Rinderfilet | Pfefferpotthast | Rote Bete | Zwiebeln | Potthucke • Brombeere | Schokolade | Pumpernickel | Minze Dieser Abend war das beste Beispiel dafür, das „Westfälische Küche“ auch leicht, modern und optisch ein Hingucker sein kann.

L’Arrivée Hotel & Spa Kochseminar mit Heiko Antoniewicz 2. 10. 2013 Heiko Antoniewicz steht wie kaum ein anderer Koch in Deutschland für die

22| 23 Westfalen Magazin

Freundliche und aufmerksame Bedienung im Rittersaal des Schlosshotel Erwitte


Heiko Antoniewicz erklärt: Flavour // Paring − Das Spiel der Aromen

Westfalen Magazin

22 |23

Avantgarde Küche. Moderne Gartechniken, wie das Sousvide-Garen, gehören bei ihm längst zum Standard. Seine Kursteilnehmer sind fast immer ambitionierte Hobbyköche- und Köchinnen, die vielfach selbst Sousvide-Garer, Thermomix usw. verwenden. Zu Beginn gab es für alle kleine „Gaumenschmeichler“. Danach begann der aktive Teil des Kochseminars. Die Teilnehmer drängten sich um die langgestreckte Show/Seminarküche um dem Spitzenkoch zuzusehen, zuzuhören und wertvolle Tipps aufzunehmen. Die Teilnehmer verfügten teils über sehr gute Vorkenntnisse und griffen aktiv in das Geschehen ein. Dieses Seminar stand unter dem Oberthema: Flavour // Paring _ Das Spiel der Aromen. Wie gut passen und harmonieren Schellfisch_Gurkengazpacho, oder Maispoularde_violetter Curry_Erbsen, bzw. Wagyuschulter 24/56_Süßkartoffel_Cajun Spice zusammen? Zum Abschluss gab es den Klassiker aus dem Stickstoffbad: Eis aus Mango und Olivenöl, Nitro mit Nougat und Fleur de Sel. Zum Schluss: total begeisterte Kochseminar Teilnehmer.

Landhaus Eggert 13. 10. 2013 Schon wenn man auf dem Parkplatz aus seinem Auto steigt, strahlt einem aus dem Landhaus eine romantisch, warme Herzlichkeit entgegen. Gerade für diese Wohlfühlatmosphäre ist das Landhaus Eggert weithin bekannt. So konnte man auf dem Parkplatz Fahrzeuge aus ganz

Deutschland, der Schweiz und Italien ausmachen. Gastkoch des Abends war Jens Bomke, das Urgestein der westfälischen Sterneköche, der zusammen mit Spitzenkoch Jörg Meiner ein fulminantes Festivalmenü zubereitete. Jörg Meiner startete mit Entenstopfleberterrine, Wildentenbrust und eingelegten Schwarzkirschen. Jens Bomke konterte mit Steinbutt, Roter Bete, Algenspitzen und Kaviar. Die Gäste waren begeistert und orderten vereinzelt Champagner. Es folgten weitere beeindruckende Gänge. Neben dem ausgebuchten Festivalabend lief in den anderen Gasträumen noch das a la Carte Geschäft das ohne Hektik

800° 800° Grill Grill & & V-Blade V-Blade

C

M

Y

CM

Das perfekte Grill Erlebnis!

MY

Jens Bomke und das Köcheteam vom Landhaus CY

oder Stress aus der gleichen Küche bedient wurde. Wer im Vorfeld das Glück hatte, ein Zimmer zu bekommen, konnte den Abend an der Bar ausklingen lassen. CMY

Genießen Sie vom 800°C Grill z. B. US-Prime und Dry Aged Donald Russel oder vom V-Blade einen ganzen europäischen Hummer. Wir freuen uns auf ihren Besuch!

K

Gräflicher Park Hotel & Spa 17. 10. 2013 Als Gräfin Annabelle von Oeynhausen-Sierstorpff gemeinsam mit zwei Herren zur großen Runde der Gäste trat, war die Aufmerksamkeit groß und viele Kameras auf das Trio gerichtet. Die Hausherrin stellte sodann die beiden Garanten für einen außergewöhnlichen Gaumengenuss an diesem Abend vor: Sternekoch Nelson Müller aus Essen und Küchenchef Thomas Blümel. Obwohl Details des sechs Gänge Amuse Bouche Menüs im Vorfeld nicht veröffentlicht wurden, war dieser Abend bereits Wochen vorher ausverkauft. Was der Service dann an diesem Abend aus der Küche trug, sollte das gro-

Öffnungszeiten di - so von 18:00h - 00:00h Emil - Emil-Moog-Platz - Dortmund Im Untergeschoss des Dortmunder U Reservierungen: 0231 47647814 oder:

www.emil-dortmund.de


Lebensart | Westfalen Gourmetfestival 2013

Musikalische Unterhaltung mit Kolja Kleeberg im Gut Kump

Léa Linster und Alfred Biolek bei der Abschlussgala

ße Vertrauen der Gäste reichlich belohnen. Nelson Müller und seine Mitarbeiter zauberten zusammen mit der Brigade von Thomas Blümel aus erlesenen Zutaten wahre Wunderwerke geschmacklicher und optischer Zusammensetzung. Das war am Ende dieser Genussreise sicherlich für alle ein großer Kraftakt, dennoch schafften sie es, lächelnd einen Rundgang durch das Restaurant zu machen und sich feiern zu lassen.

seine Köche und Küchenchef Daniel Voss daran ein fantastisches herbstliches Menü vorzubereiten. Aus herbstlichen Gemüsen, Kabeljau Jakobsmuscheln und Rehrücken zauberten sie ein fantastisches Fünf-Gänge Menü. Die kleine sanfte Eröffnungssuppe „Topinamburvelouté mit Maisbutter“ nutzte Kolja Kleeberg gleich zu geschichtlicher Exkursion mit den Gästen. Und – natürlich wurde der Sternekoch aus Berlin auch seinem musikalischen Talent gerecht. Am Ende waren 90 Gäste restlos begeistert.

Tafelfreuden nannten Léa Linster, die luxemburgische Cuisinière und Küchenchef Manfred Kobinger ihr aus 10 Positionen bestehendes Galamenü, das von den Köchen aus Luxemburg und dem Team von Manfred Kobinger zubereitet wurde. Dazu wurden Weine von neun namhaften deutschen Winzern gereicht. Jeder Winzer steuerte zudem noch eine Magnumflasche bester Qualität für eine Versteigerung unter den Gästen bei. Der Erlös ging an die Alfred Biolek Stiftung, deren Wirken Dr. Alfred Biolek zu Beginn vorgestellt hat. Sterneköchin Léa Linster musste an diesem Abend immer wieder ihre Bücher signieren und war zudem eine begehrte Gesprächspartnerin.

Gut Kump 1. 11. 2013 Ist es das vorzügliche Menü, die tolle Musik oder die amüsanten Plaudereien – Kolja Kleeberg lieferte den Gästen des Gourmetfestivals bereits zum dritten Mal viele Gründe auf das Gut Kump nach Hamm zu kommen. Bereits einen Tag zuvor machten sich Kolja Kleeberg,

Rohrmeisterei Schwerte Gourmetfestival Abschlussgala 3. 11. 2013 Zur Abschlussgala des Westfalen Gourmetfestival 2013 konnte Tobias Bäcker 200 Gäste im großen Saal der Rohrmeisterei in Schwerte begrüßen.

Mehr unter: www.westfalen-gourmetfestival.de

LU X U S I S T, SEINEN EIGENEN WEG ZU GEHEN

V I V E

L A

D I F F é R E N C E

24| 25 Westfalen Magazin

Gräflicher Park: Nelson Müller zaubert kulinarische Wunderwerke


Die Rubrik | Das Thema

Westfalen Magazin

24 |25

AB 20. JANUAR BIS ZUM 31. MÄRZ 2014 Das Westfalen Institut für Gastronomie und Touristik veranstaltet 2014 zum dritten Mal den Westfalen Menüfrühling. Dieser startet zwar noch im Winter, endet aber im Frühling. Diese Aktion soll den Gästen helfen, die dunkle Jahreszeit so angenehm wie möglich zu gestalten und Sie kulinarisch auf den Frühling einstimmen. Dazu haben sich 38 empfehlenswerte Restaurants aus ganz Westfalen tolle Menüs einfallen lassen. Westfalen in seiner Gänze kulinarisch zu erleben, ist etwas ganz Besonderes. Die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der einzelnen Regionen spiegelt sich auch oft auf den Tellern wider. Vielleicht finden Sie dabei ein gutes Restaurant, das Sie bisher noch gar nicht kannten und es wird auch noch Ihr neues Lieblingsrestaurant.

Eine gute Zeit – und natürlich einen guten Appetit auf Ihrer kulinarischen Entdeckungsreise durch Westfalen.

www.menüfrühling.de Teilnehmende Restaurants in alphabetischer Reihenfolge Ahauser Ratshotel | Berghotel Astenkrone | Gasthaus Alte Schenke | Gasthof Altes Dorf | Gräflicher Park Hotel & Spa | Haus Gerbens | Haus Westermann | Hotel am Kloster| Hotel im Engel | Hotel Landhaus Schieder | Hotel Menge an der Schlacht | Hotel von Korff | Hotel Waldhaus Föckinghausen | Hövels Hausbrauerei | Landgasthaus Ikenmeyer | Landgasthof Hoffmann | Landgasthof Mausefalle | Landhotel Donner | Landhotel Gasthof Schütte | l’Arrivée Hotel & Spa | MARITIM Hotel Schnitterhof | Restaurant Mutter Althoff | Parkhotel Surenburg | Restaurant Penz am Dom | Restaurant Balthasar | Restaurant Freiberger | Restaurant Habbel’s | Restaurant medium | Restaurant Glaskasten in der Rohrmeisterei Schwerte | Ringhotel Landhaus Eggert | Romantikhotel Stryckhaus | Romantik- und Wellnesshotel Deimann | Romantik Landhotel Knippschild | Schinkenwirt Restaurant & Waldhotel | Sunderland Restaurant | VESPER’S Restaurant & Bar | Restaurant Walter’s Pharmacy | Die Windmühle Fissenknick


Lebensart | Westfälischer Gastronomiepreis 2013

Der Abend endete mit einem gemeinsamen Auftritt der Teilnehmer und Standing Ovations für die Preisträger.

Westfälischer Gastronomiepreis 2013 Jedes Jahr im Oktober ehrt das Westfalen Magazin auf einer großen Gala die beliebtesten Gasthäuser, Landgasthöfe und Restaurants Westfalens. In diesem Jahr war die Spielbank Hohensyburg am 24. Oktober die Gastgeberin für 190 Gastronomen und Sponsoren. 200 gastronomische Betriebe hatten für diesen renommierten Publikumspreis gemeldet. Die Sieger aus den rund 20 000 Gästebewertungen wurden durch eine unabhängige hochkarätige Jury, inklusive Notar – ohne Beteiligung – des Verlages ermittelt. Gewertet wurde in den Kategorien Gasthäu-

Katja Sponholz, Gerhard Besler, Michael Sponholz

ser/Landgasthöfe und Restaurants. Erstmals zeichnete das Westfalen Magazin einen hochverdienten Hotelier mit dem neu geschaffenen Ehrenpreis, in diesem Falle, für das Lebenswerk aus. Der Ehrenpreis wird in Zukunft fester Bestandteil des Westfälischen Gastronomiepreises sein. enn es um Kulinarik und Gastronomie geht, sind bei den Veranstaltungen kalte oder warme Buffets außen vor. Fünf Spitzenköche bereiten in jedem Jahr ein

fantastisches Menü für die geladenen Gäste zu, das begleitet wird von erlesenen Getränken. Zum Standard gehören ebenfalls ein musikalisches Rahmenprogramm und ein prominenter Moderator. Der Andrang zur festlichen Preisverleihung war riesig und überstieg fast die Kapazitäten des Veanstaltungssales. Dieser Gastronmiepreis hat sich in den vergangenen Jahren zu einem festen Bestandteil in den Terminkalendern unzähliger Gastronomen etabliert. Vier Gastköche und Michael Dyllong, Küchenchef der Spielbank, mit seinem

Anna Schenk sorgte für musikalische Highlights

Gute Stimmung im gefüllten Saal

W

Westfalen Magazin

Gala und Preisverleihung in der Spielbank Hohensyburg

26| 27


Fotos: futec AG / Günther Goldstein

Lebensart | Westfälischer Gastronomiepreis 2013

Konrad Casciani

ze 10-6 wurden auf der großen Bühne geehrt. Jetzt stellte Spitzenkoch Sascha Stemberg seinen Gang vor. Bei seinem Zwischengericht „Kabeljau Pochee“ kam es Sascha Stemberg besonders auf die Art der Zubereitung an. Der Fisch sollte leicht glasig, aber trotzdem gar sein. Das ist auf den Punkt gelungen. Auf diesen Gang folgte die Ehrung der Dritt-Erstplatzierten. Jeder dieser drei Platzierten wurde durch eine Laudatio eines Jurymitgliedes geehrt. Hier ging der „Alter Krug“ aus Detmold als Sieger hervor. Michael Dyllong, der Küchenchef des Aufmerksames Team der Spielbank-Gastronomie Spielbank-Restaurants Palgarden hatte bei seinem Heimspiel natürlich das Empfangen wurden die Gäste ab 18.30 Recht auf den Hauptgang. Er ließ ein Uhr im Foyer mit Fingerfood Speziali- köstliches Black Angus Steak mit Waldtäten von Heiko Antoniewicz. Als Ape- pilzen, Spitzkohl und Kartoffeltarte serritif wurde HÖVELS im Stößchen und vieren. Gelderman Sekt gereicht. Um 19.10 Uhr erklang das Zeichen, damit alle Gäste ihre Plätze einnehmen. Moderator Peter Großmann und Hausherr Konrad Casiani begrüßten die Gäste und dann ging es auch schon los mit dem Programm. Kurzes Interview Peter Großmann / Perik Hillenbach zu dem neuen Buch „KOCHEN wie es uns gefällt“ von Gerhard Besler. Vor jedem Gang des vier Gänge Menüs kam es zu einem kurzen Michael Dyllong kulinarischen Gespräch mit dem jeweiNun folgten die Ehrungen in der Kaligen Koch. Thomas Hartz machte hier den Aufgalopp. Zu leichter Begleitmusik tegorie „Restaurants“. Es begann wieder von Anna Schenk und Band wurde die mit der Vorstellung und Ehrung der Vorspeise „Taube / Rosenkohl / Cran- Plätze 10 - 4. Nach dieser Ehrung folgte berry serviert. Nach der Vorspeise wurde dann nicht etwa das Dessert, sondern es Ernst. Die Preisträger in der Katego- der Live Act von Anna Schenk und Band. rie „Gasthäuser, Landgasthöfe“ der Plät- Nach diesem musikalischen ZwischenTeam, kümmerten sich um das leibliche Wohl der Gäste. Unterstützt von dem sehr engagierten und professionellen Service der Spielbank-Gastronomie.

Westfalen Magazin

26 |27

Die Spitzenköche voller Vorfreude auf den Abend


Lebensart | Westfälischer Gastronomiepreis 2013

Peter Großmann im Interview mit dem Ehepaar Sophie und Theo Deimann

spiel wurden die Preisträger 3 - 1 durch „Ehrenpreises“. Den Ehrenpreis für sein ihre Laudatoren geehrt. Der Erstplat- Lebenswerk erhielt der Hotelier Theodor zierte in diesem Jahr war das Restau- Deimann aus Schmallenberg. rant „medium“ von Thomas Büdel aus Laudator Gerhard Besler war noch Gütersloh. Büdel verbesserte sich von nicht am Schluss seiner Ehrung angePlatz 2 im letzten Jahr auf Platz 1 im Jah- langt, da gab es schon stehende Ovatiore 2013. nen der anwesenden Gastronomen. Die absolute Neuerung im Ablauf des Alle geehrten Betriebe haben ihre Abends war die erstmalige Vergabe des Preise redlich verdient. „Theo“ Deimann

liegt die Gastronomie in Westfalen besonders am Herzen. Nun war es Zeit, das Stefan Manier sein „Flying“ Dessert ankündigte, das die Gäste bei angeregten Gesprächen im Foyer der Spielbank einnahmen. Ein schöner, ein gelungener Abend.

Laudator Peter Fiedler

+++ Boden- und Wandbeläge +++ Pflaster +++ Stufen +++ Palisaden +++ Trockenmauern +++ Kiesel +++ Splitte +++ u. v. m. +++

Visionen verwirklichen mit Naturstein Naturstein ist immer einzigartig und bietet nahezu grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten – für drinnen wie für draußen. Erleben Sie die unübertroffene Vielfalt unseres Natursteinsortiments auf über 70.000 m2 Lager- und Ausstellungsfläche.

NGR Natursteingesellschaft mbH · Kanalstr. 52-62, 48432 Rheine, Tel. 0 59 71/9 61 66 - 0 · www.steine-aus-rheine.de

28| 29 Westfalen Magazin

Marcus A. Besler gratuliert dem Team vom „Alten Krug“ in Detmold


Lebensart | Westfälischer Gastronomiepreis 2013 Platz

Westfalen Magazin

28 |29

Restaurant des Jahres 2013

Note

Platz

Gasthaus/Landgasthof des Jahres 2013

Note

1.

Restaurant medium, Gütersloh

1,16

1.

Alter Krug, Detmold

1,19

2.

Radisson Blu Hotel, Dortmund

1,18

2.

Gasthof zur Post, Olsberg

1,20

3.

Walter’s Pharmacy im Lippischen Hof, Bad Salzuflen

1,19

3.

Haus Gerbens, Wickede a.d. Ruhr

1,22

4.

Chalet – das Gästehaus, Ochtrup

1,19

4.

Gasthaus am Museumshof, Rhaden

1,25

5.

Restaurant Hotel Astenkrone, Winterberg-Altastenberg

1,20

5.

Landgasthof Mausefalle, Hamm

1,26

6.

Restaurant Il Campo, Fröndenberg

1,21

6.

Gasthof Willenbrink, Lippetal-Lippborg

1,27

7.

Hotel Lippischer Hof, Detmold

1,23

7.

Waldhotel Morhoff, Petershagen

1,29

8.

Hotel am Rosenberg, Bad Driburg

1,26

8.

Landhaus Begatal, Dörentrup

1,29

9.

Romantik- und Wellnesshotel Deimann, Schmallenberg

1,27

9.

ante – Gastronomie im Landhaus, Winterberg

1,29

10.

Hotel Astenblick, Winterberg

1,29

10.

Gasthaus Wollmeiner, Schmallenberg

1,29

11.

Hotel Clemens, Winterberg

1,35

11.

Gasthaus Altes Dorf, Herten

1,30

12.

Berghotel Johanneshöhe, Siegen

1,35

12.

Landhotel Voss, Lennestadt-Saalhausen

1,30

13.

Hotel Hirschsprung, Detmold-Berlebeck

1,37

13.

Restaurant Waldhotel Schinkenwirt, Olsberg

1,35

14.

Hotel Hennemann, Eslohe Cobbenrode

1,38

14.

Suerlänner Eck, Lennestadt

1,36

15.

Restaurant Lippekuss, Werne a. d. Lippe

1,38

15.

Landgasthof Pappelkrug, Halle

1,36

16.

Hotel Viktoria, Hövelhof

1,39

16.

Landgasthaus Ikenmeyer, Bad Driburg-Neuenheerse

1,36

17.

Taverne – Restaurant und Weinhandlung, Bielefeld

1,40

17.

Paulaner Wirtshaus, Steinheim

1,38

18.

Restaurant Pellemeier, Lienen

1,41

18.

Sickings Wirtshaus, Südlohn-Oeding

1,38

18.

Ahauser Ratshotel, Ahaus

1,41

19.

Hotel Landrestaurant Schnittker, Delbrück

1,40

20.

Restaurant Stockey, Lünen

1,41

20.

Wirtshaus am Brunnen, Marienmünster-Vörden

1,41

21.

Restaurant Neumann’s Nautilus, Bergkamen

1,42

21.

Gasthaus am Königsweg, Lichtenau-Dalheim

1,42

22.

Hotel-Restaurant Holländer Hof, Meschede-Grevenstein

1,42

22.

Anges Gasthof, Welver

1,43

23.

Restaurant Ölkenthurm, Unna

1,44

23.

Landgasthof Gilsbach, Winterberg

1,46

24.

Airport Hotel Paderborn, Büren-Ahden

1,45

24.

Landhaus Lindenbusch, Borken

1,46

25.

Hotel Sonneneck, Winterberg-Züschen

1,47

25.

Haus Westermann, Lünen

1,47

Rangliste von Platz 1 bis 25 der Kategorien Restaurant und Gasthaus/Gasthof des Jahres 2013. Hierfür mussten mindestens 100 gültige Stimmkarten eingegangen sein. Die Bewertung erfolgte nach Schulnoten (Beispiel Note 1,00 = sehr gut).

Restaurant des Jahres

Freuen Sie sich auf marktorientierte Frischeküche und unsere herzliche Gastfreundschaft!

PLATZ 1

Öffnungszeiten: Mo - Sa ab 18.00 Uhr Carl-Bertelsmann-Str. 33 33332 Gütersloh Tel: 05241 21216-36 www.medium-guetersloh.de

, Büdel s


Küche der Regionen

I

n Haltern Lippramsdorf betreiben Klaus und Stephanie Schmöning eine Landwirtschaft mit 50 ha Nutzfläche und eine BIO-Pilzucht, in der bis zu sieben feine Pilzspezialitäten heranwachsen. Die Idee, auf ihrem Hof Pilze zu züchten, entstand vor 11 Jahren. Seit 10 Jahren ist die auf regionale Frischeprodukte spezialisierte Overkamp-Gastronomie aus Dortmund hier Stammkunde.

Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Küche der Regionen

Günther Overkamp-Klein und Pilzzüchter Klaus Schmöning

vom Kräuterseitling über den Limonenseitling über den Austernpilz bis zu den bekannten Shii-Take Pilzen. Gezüchtet wird auf speziellen Substratblöcken.

Wir besuchten die Familie gemeinsam mit Günther Overkamp-Klein, der aus den Zitronenseitlingen nachfolgendes köstliches Gericht zubereitet

Kabeljaufilet vom Grill mit Spinat und Limonenseitling

Die Limonenseitlinge erinnern von der Form stark an Austernseitlinge (Austernpilze), haben aber eine sehr intensive gelbe Farbe und der Geschmack hat eine klare Zitronen-Note. Dadurch eignet sich der Pilz beispielsweise zur Kombination mit Gerichten, die sonst mit Zitronensaft verfeinert werden.

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

800 g

Kabeljaufilet ohne Haut

300 g

frischer Spinat

40 g

Butter

2 Stck

Tomaten

»» Das Kabeljaufilet in acht gleich große Stücke teilen. Die Tomaten waschen, kreuzweise einschneiden und überbrühen. Haut abziehen und das Fruchtfleisch in kleine Miniwürfel (Brunoise) schneiden. »» Nudeln in reichlich gewürztem Wasser kurz kochen und in einer Stielpfanne aus dem Wasser sofort mit dem Olivenöl schwenken, würzen. Die Schale der gewaschenen Limone über den Nudeln abreiben, kurz warm stellen. »» In kleiner Pfanne die Kabeljaufilets in dem Olivenöl bei schwacher Hitze anbraten und an der Seite „ziehen lassen“. Den Thymian „abstrippen“ und die kleinen Blättchen nochmals hacken. Über den Kabeljau streuen. Warm stellen. In der benutzten Pfanne wenig Sahne und Noilly Prat mit den Thymianstengeln kurz einkochen lassen. »» Spinat putzen, waschen und mit wenig Butter in einer Stielpfanne dünsten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Limonensaft würzen. Tomatenwürfelchen unterheben. »» Die sauberen Limonenseitlinge in einer gebutterten Pfanne leicht dünsten, würzen und auf den Teller verteilen. Mit der nicht zu dicken Sauce nappieren.

200 g

Limonenseitlinge (frisch von Schmöning aus Haltern)

1 Bd

Zitronenthymian

2 Stck

Limetten

100 ml

Sahne

200 g

feine Nudeln z. B. Linguine

Noilly Prat (frz. Wermut), Limonen-Olivenöl, Salz/ Pfeffer aus der Mühle

Gutes Gelingen! Wünscht Ihnen Ihr Günther Overkamp-Klein

Westfalen Magazin

Familie Schmöning produziert gut 700 kg Zuchtpilze pro Woche, die täglich frisch in die regionale Gastronomie geliefert werden. Die Angebotspalette reicht

30| 31


Die Rubrik | Das Thema

Westfalen Magazin

30 |31


| Das Thema | Attendorn Die Rubrik das sauerland

Westfalen Magazin

32| 33


das sauerland | Attendorn

Attendorn

Beslers historische Städtereise

Gasse in Attendorn

Westfalen Magazin

32 |33

Kirchturm Attendorn

Die Hansestadt Attendorn ist bei vielen Menschen ein beliebtes Ausflugsziel. Attendorn ist eine mittlere Kleinstadt im Sauerland mit heute etwa 25.000 Einwohnern. Sie verfügt über einen historisch gewachsenen Stadtkern und einige attraktive Ausflugsziele in unmittelbarer Nachbarschaft. Weit über die Region hinaus bekannt sind neben der Stadt vor allem die Attahöhle, Burg Schnellenberg und der Biggesee. Die Region rund um Attendorn lädt also zu Wochenendausflügen und zu einem Urlaub im schönen Sauerland ein. Die Wirtschaft der Stadt ist industriell geprägt. Das metallverarbeitende Gewerbe hat hier eine lange Tradition und bietet auch heute noch die meisten Arbeitsplätze. Die Stadt kann auf mehr als 800 Jahre Geschichte zurückblicken. Um 1 200 war Attendorn bereits erzbischöfliche Münzstätte. So lassen sich mittelalterliche Münzen aus Attendorn lassen sich von Brüssel bis nach Polen nachweisen. Ebenfalls um 1200 wurde die über der Stadt thronende Burg Schnellenberg errichtet. Sie diente zusammen mit der Waldenburg zur Sicherung der Interessen der Stadt Köln in dieser Region. Als einzige Stadt des Sauerlandes trat Attendorn im Jahre 1255 dem Rheinischen Städtebund mit 60 bedeutenden Städten bei. In der Hanse war die Stadt nur mittelbares Mitglied und wurde auf den großen Hansetagen von der Stadt Soest vertreten. Erst seit 2012 darf Attendorn offiziell den Zusatz Hansestadt führen. Attendorn ist mit ca. 12 300 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten das Arbeitsplatzzentrum im Kreis Olpe.

Wirtschaft Attendorn verdankt die Zeit seiner Blüte ab dem 13./14. Jahrhundert in erster Weihnachtsmarkt Attendorn

Linie den neun Zünften, besonders den Woll- und Leinewebern, deren Erzeugnisse sie in der gesamten Hanse bekannt machte. Nach dem Niedergang der Hanse im 17/18 Jahrhundert, brachte 1874 die Biggetalbahn einen erneuten wirtschaftlichen Aufschwung, der sich kontinuierlich verstärkte und zur heutigen Blüte führte. Die metallverarbeitende Industrie (Armaturenhersteller und Automobil-Zulieferer) sowie der Fremdenverkehr sind wichtige Faktoren. Der Arbeitskräftebedarf kann aus der eigenen Bevölkerung bei Weitem nicht gedeckt werden. Es besteht ein positives Pendlersaldo, was zu einer Arbeitslosenquote von nur 4,2 Prozent führt. Die größten Arbeitgeber sind Viega (Sanitär- und Heizungstechnik, ca. 1 300 Beschäftigte) und Mueba ( KFZ-Teile Produzent, ca. 1 000 Beschäftigte). Die gute wirtschaftliche Situation wird auch durch Steuersätze bei der Grund- und Gewerbesteuer unterstützt, die weit unter dem Landesdurchschnitt liegen. Wir besuchten Attendorn im Frühherbst 2013, um Ihnen die schönsten Plätze der Stadt und ihrer Umgebung zu zeigen. Rund um Attendorn und den Biggesee findet fast jeder Tourist, der den regionalen Tourismus liebt „sein“ entsprechendes Angebot:

Ausflugsziele In der historischen Altstadt von Attendorn befinden sich zahlreiche Gebäude, die bereits ab ca. 1 200 entstanden sind, wie z. B. die Pfarrkirche St. Johannes Baptist, der Turm wurde um 1 200 errichtet, während das Langhaus aus dem 14. Jahrhundert stammt. Pulverturm und Bieketurm sind Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Nach einem ausführlichen Stadtspaziergang durch Straßen und Gassen lädt die Gastrono-


Foto: Flycam Sauerland, www.atta-hoehle.de, Mbdortmund/Wikipedia.org, Sauerland-Tourismus e.V. und Susanne Filthaut

das sauerland | Attendorn

mie am Alten Markt zur gemütlichen Rast ein. Für Besucher, die an sachkundigen Führungen interessiert sind, werden auch Stadtführungen (auf Anfrage auch auf Englisch) angeboten. Besuchenswert ist auch das Attendorner Feuerwehr-Museum. Die Atta-Höhle ist Deutschland größte und wohl auch schönste Tropfsteinhöhle. Mehr als 40 Millionen Besucher aus aller Welt haben sich von ihr in den Bann ziehen lassen. Hundertausende steigen alljährlich durch den 80 Meter langen Zugangsstollen hinunter in die farbenprächtige Welt der Stalaktiten, Stalagmiten und Stalagmaten. Ihre Entdeckung verdankt die Höhle einem puren Zufall. Bei einer Sprengung durch Steinbrucharbeiter wurde am 19. Juli 1907 eine Felsspalte freigelegt, durch den man nach ca. 450 Millionen Jahren erstmals in das

atemberaubende Labyrinth der Höhle blicken konnte. Benannt ist die Höhle nach der Fürstin Atta, die der Hansestadt Attendorn ihren Namen gab. Als Ausflugsziel genießen die Menschen seit 100 Jahren die pure Natur der fantastischen Untertagewelt. Neben den optischen Reizen bietet die Atta-Höhle speziell

für Menschen mit chronischer Bronchitis, Heuschnupfen oder Atemwegserkrankungen die Chance auf Linderung der Beschwerden. Wer in der separaten Therapiehöhle keine Leiden behandeln möchte, kann seinen Aufenthalt hier in absoluter Ruhe – lediglich unterbrochen von den schier ewig währenden Herabfallen der Wassertropfen – genießen.

Burg Schnellenberg

Die Atta-Höhle

Bei uns finden Sie sondere™“ „Vom Guten das Be

Die Errichtung der Burg Schnellenberg wird in den meisten Quellen auf das Jahr 1222 datiert. Sie gilt als eine der schönsten und größten Höhenburgen Deutschlands und thront mit ihren hochaufragenden Türmen majestätisch über den grünen Bergen des Sauerlandes. Als Trutzburg erbaut, diente sie einige Jahrhunderte lang verschiedenen Adelsfamilien als Wohnsitz. 1889 zerBesuchen Sie unsere Confiserie und unsere Feinkostabteilung und überzeugen Sie sich von unserer handwerklichen Fertigkeit! Auch unser Bistro und der Party-Service verwöhnen Sie gerne! Verschenken Sie doch einmal Kulinarisches aus unserem umfangreichen Angebot.

Café Strickmann

SolArgent® Gastronomie GmbH Wißstraße 26 - 28 • 44137 Dortmund Telefon: (0231) 14 00 15 • Fax: (0231) 558 08 85 www.koehlers-feinkost.de

34| 35 Westfalen Magazin

Aussichtsplattform Biggeblick


Die Weissenburg im weihnachtlichen Glanz Die Rubrik | Das Thema

Die weisse Flotte auf dem Biggesee

störte ein Großfeuer die Dächer und einen Teil der Vorburg. Die Oberburg wurde ab 1918 verschiedenen provisorischen Verwendungszwecken zugeführt. Im Jahre 1928 pachtete Norbert Bilsing die Burg in einem schlechten Zustand von der Familie Fürstenberg. Heute beherbergt die Burg Schnellenberg ein weit über die Grenzen Westfalen Magazin

34 |35

895 ha. Die ehemals selbständige Listertalsperre bildet heute ein Vorbecken der Biggetalsperre und mit ihr zusammen ein großes Talsperrenverbundsystem. Im Biggesee befindet sich die 30 ha große Gilberginsel, die zusammen mit der benachbarten Uferregion ein Naturschutzgebiet bildet. Neben dem Naturschutzgebiet ist der Biggesee aber auch seit jeher ein äußerst beliebtes Ausflugsziel mit Campingplätzen, Badestränden, Yachthäfen, Gastronomien und der weißen Flotte mit dem Galerieschiff MS Westfalen und dem Salonschiff MS Bigge.

Aussichtsplattform Biggeblick

Burg Schnellenberg

des Sauerlandes hinaus bekanntes Hotel und Restaurant. Neben der Gastronomie gehören auch Schulungen und Tagungen zur Geschäftspolitik der Familie Bilsing. Vor allem an den Wochenenden wird Burg Schnellenberg zu einem beliebten Aufenthalts- und Übernachtungsort für Individualreisende. Übrigens: das Mitbringen von Hunden ist hier erlaubt.

Der Biggesee Der Biggesee gehört zu den drei großen Talsperren des Sauerlandes und wurde in der Zeit von 1956 – 1965 erbaut. Der See liegt zwischen Attendorn und Olpe und hat eine Wasseroberfläche von bis zu

Die faszinierende Aussichtsplattform an der Waldenburger Bucht des Biggesees ist die neueste Touristenattraktion am See und wurde erst am 3. Juli 2013 offiziell der Öffentlichkeit übergeben. In 90 Meter Höhe genießt man einen atemberaubenden Blick auf den Biggesee, die Gilberginsel und die Burgruine Waldenburg. Eine besonders tolle Atmosphäre genießen die Besucher in der Dunkelheit, wenn blaue LED – Lampen vom unteren Ring der Plattform und die „Nadel“ der Plattform von weißem Licht in Szene gesetzt werden. Bei dieser spektakulären Beleuchtung kommen auch Romantiker auf ihre Kosten. Weitere Informationen: www.attendorn.de www.urlaub-in-attendorn.de www.wir-sind-attendorn.de

Inmitten der malerischen Parklandschaft des Münsterlandes, in der waldreichen Hügellandschaft der Baumberge, liegt im Erholungsort Billerbeck unser familiengeführtes Hotel. • 80 Zimmer mit 140 Betten • Gänseschmaus auf der Weissenburg • neuer großzügiger Wellness- und SpaBereich (700 m2) mit Schwimmbad, Sauna, Dampfbad, Sanarium und Fitness-Bereich • große Gartentrrasse mit schönem Blick auf Billerbeck • 15 Tagungs- und Veranstaltungsräume • Möglichkeiten zum Golfen, Reiten und Tennis in nächster Umgebung • Das Wohlfühlhotel in den Baumbergen! ®

Familie Niehoff Gantweg 18 · 48727 Billerbeck Tel. (02543) 75-0 · Fax (02543) 75275 www.hotel-weissenburg.de


Marktteil

Ratshotel Restaurant WielandStuben Wielandstr. 84 Hamm-Wiescherhöfen Tel. 0 23 81. 40 12 17 www.wielandstub en .de

Restaurant Freiberger im Gasthaus Schnieder-Bauland

11-14 Uhr und 18-24 Uhr Samstags mittags, montags und dienstags geschlossen

Hotel Restaurant

Wir möchten, dass unsere Gäste staunen, lachen, genießen und von dem Geschmack unserer Speisen berauscht werden. Ratshotel Haltern am See Mühlenstraße 3 – 5 45721 Haltern am See Telefon: (0 23 64) 34 65 www.hotel-haltern.de

Sirksfeld 10 · 48653 Coesfeld Telefon 02541 3930 www.restaurant-freiberger.de

Wie im Urlaub: Terrasse, kühle Getränke, leichte Sommergerichte, Strand und ein toller Seeblick. www.seeterrassen-haltern.de

Bio-Café Alte Kegelbahn am Schloss Cappenberg

Das urgemütliche Gasthaus mit Geschichte und Charakter im Herzen von Waltrop. HOST GmbH Gasthaus*Stromberg Dortmunder Straße 5 45731 Waltrop Telefon: (02309) 4228 info@gasthaus-stromberg.de www.gasthaus-stromberg.de Montags Ruhetag Dienstag – Samstag 12.00 – 14.00 Uhr 18.00 – 22.00 Uhr Sonntag 12.00 – 14.00 Uhr

* BISTRO AM KAMIN * BIER- & KRÄUTERGARTEN * TAGEN & FEIERN * WELLNESS *

Stockumer Straße 8 · Ecke Sim-Jü D-59368 Werne a.d. Lippe Telefon 0 23 89 .9 53 93-0 Fax 0 23 89 .92 41 74 info@sim-ju.de · www.sim-ju.de

Öffnungszeiten:

Münsters Verwöhnhotel in traumhafter Lage Gourmet-Restaurant, Wellness, …

Ringhotel Landhaus Eggert Zur Haskenau 81 · 48157 Münster Telefon 0251 328040 www.landhaus-eggert.de

Oktober bis März Mo und Di Ruhetag Mi, Do, Sa, So 12.00 – 19.00 Uhr Fr 12.00 – 22.00 Uhr

Hullerner Straße 52 45721 Haltern am See Telefon: 02364 / 13493 seeterrasse@hotel-seehof.de www.seeterrassen-haltern.de

April bis September Mi – So 12.00 – 22.00 Uhr Schloss Cappenberg 59379 Selm-Cappenberg Telefon: (02306) 9593211 www.cafe-kegelbahn.de

Ljubinka & Achim Bohnensack FREUEN SIE SICH AUF EINEN BESUCH BEI UNS

Genießen zu jeder Jahreszeit die gute Regionalküche unseres SeeterrassenRestaurants.

www.seeterrassen-haltern.de

Pyrmonter Straße 37 37671 Höxter-Godelheim Telefon: 05271-2301 www.gasthaus-driehorst.de info@gasthaus-driehorst.de

Delikate Leckerbissen aus unserer Landhausküche Schnitzelgerichte in neuen Varianten Gourmetgenüsse mit frischem Fisch oder Fleisch Vegetarische Köstlichkeiten Raffinierte Desserts Provinzialstraße 37 · 59077 Hamm Tel: 02383/2565 · Fax: 02383/950053

Westfalen Magazin

36| 37


Shop | Lesestoff

Kandierte Oliven Die entkernten schwarzen Oliven werden mit braunem Zucker aus Mauritius vermählt und erhalten hierdurch ihren besonderen Charakter. In einem schonenden Verfahren wird den Oliven die Feuchtigkeit entzogen. Der leicht nussige, salzige und an Süßholz erinnernde Geschmack gilt zurzeit als Highlight in der Küche. Eine neue Textur die jedes Gericht adelt.

Jetzt auch bei Ihnen vor Ort!

Schwerter Senf

Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung Liebe Leserinnen und Leser, von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochnachdem Sie schon lange unser wertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss Sortiment online bestellen konnten, auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben. gibt es jetzt auch die Möglichkeit, ein ausgewähltes Kernsortiment bei einigen

Pairing 185Flavour ml Steinguttöpfchen für € unserer Partnern vor 3,90 Ort zu kaufen. Spiel 100 mlDas entspricht 2,43 €der Aromen

Anwendungen: Perfekt auf Mangoeis, mediterranen Salaten, Unsere Partner in dunklen Saucen anstelle der Rosinen, als Barsnack, zur

Dieses Salz sieht aus wie kleine schwarze glänzende KohleKäseplatte ... stückchen. SparsamSchwerter eingesetzt,Senfmühle verleiht es den Speisen eine REWE Schulenburg Do-Hombruch Restaurant Stockey und ist rein optisch ein echter Hingucker. Harkortstraße 35 Dortmunder Straße 35 ganz besondere Note Ruhrstraße16 für 14,20 € Das Grubensalz wird 44225 Dortmund-Hombruch 150 g Dose 44536 Lünen Rohrmeisterei - Altstadt P1 Geschenkbox in einer entsprechenden 100 g entsprichtTelefon: 9,47 € (02306) 14028 inklusive Rezeptheft Telefon: (0231) 715247 58239 Schwerte/Ruhr von Stefan Manier angeboten. Hergestellt auswww.restaurant-stockey.de schwarzen www.rewe-schulenburg.de Telefon: (02304) 776111 Oliven und Zucker www.schwerter-senfmuehle.de Geschenkbox für 9,90 € von Heiko Antoniewicz Overkamp Gastronomie Gemüsehof Theodor Wulhorst Art-Nr. 4701 Wittbräuckerstraße 633 Unterlippe 3 100 g Salz + RezeptheftRohrmeisterei · Art-Nr. 5300 Schwerte 44256 Dortmund 45731 Waltrop Ruhrstraße 20 (auf dem Höchsten) Telefon: (02309) 2868 58239 Schwerte Telefon: (0231) 462736 www.gemuesehof-wulhorst.de Telefon: (02304) 2013001 www.overkamp-gastro.de www.rohrmeisterei-schwerte.de Manche Kochbuchautoren sprechen bei ihren Werken Sous-vide, das Garen im Vakuum, bietet in der

Kochen wie es uns gefällt

gerne von dem ultimativen Kochbuch. Soweit möchten wir gar nicht gehen – sind aber „verdammt nah dran“. Denn hier kochen acht Spitzen­köche und ein Hobbykoch jeweils ihre Lieb­lings­gerichte. Unter Ihnen Heiko Antoniwicz stellt, auf der Grundlage von Fernseh- und Sterneköche, Avantgarde-Küche und auch 13 Hauptprodukten (u. a. Avocado, Kartoffel, Olive, die feine Landhausküche ist vertreten. Das Vorwort Salz, Tomate, Vanille, Rhabarber, Lachs …), 60 völlig Drei-Sterne-Koch einem Kernsortiment erhalten Sie bei den oben genannten stammt Partnernvon bequem vor Ort oder inThomas unserem Bühner, Onlineshop. neu entwickelteUnser Rezepturen vor. Schon die verwender besten Köche Europas. Bei ihm waren wir auch zu deten Hilfsmittel wie Sousvide-Gerät, Pacojet, Gast bei einem Kochkurs der Meisterklasse. Moderne Salamander, Rotationsverdampfer oder Dehydrator Gartechniken und eine umfangreiche Produktkunde sind keine Standardausrüstung und nicht ganz billig in vervollständigen dieses erstklassige Buch mit tollen der Anschaffung. Das Buch „Flavour Pairing inspiriert Foodfotos. Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung gute und neugierige Köche in beeindruckender Art

Sorte Die Adrian Art-Nr. 5101 Bücher von Heiko Antoniewicz sind jedes für sich Sorte Chili Art-Nr. 5102 genommen etwas ganz Besonderes. Dieses Buch ist für Sorte Honig Art-Nr. 5103 Hobbyköche und Profis geschrieben. Sorte anspruchsvolle Preiselbeeren Art-Nr. 5104 36 |37

Westfalen Magazin

Bei unseren Partnern erhältlich

Schwerter Senf

von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hoch-

und Weise.

Buch im Sonderformat 79,90 € 376 Seiten, gebundene Ausgabe, Hardcover, 26 x 32 cm Sonderformat 26 cm × 32 cm

Beslers Currywurstsauce Art.-Nr. 8207

Seit mehr als 10 Jahren stellt G. Besler seine Currywurstsauce her. Anregungen von Spitzenköchen hat er gerne aufgenommen, die Rezeptur ständig verfeinert. Auf der Suche nach der ultimativen Sauce hat er wohl mehr als 40 Currywurstsaucen getestet. Currywurst hat seit Jahrzehnten einen Kultstatus und hat selbst Sternerestaurants erobert, da ist neben einer guten Wurst die Sauce das A & O.

Grubensalz

Buch im Sonderformat 29,50 € Einfluss wertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden

auf Seiten, den Geschmack die Wirkung des fertigen Senfs haben. 228 gebundeneund Ausgabe mit Prägedruck, Sonderformat 24 cm × 27 cm

185 ml Steinguttöpfchen Art.-Nr. 8205

für 4,20 €

100 ml entspricht 2,27 €

Sorte Adrian Art-Nr. 5101 Sorte Chili Art-Nr. 5102 Sorte Honig Art-Nr. 5103 Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104

Beslers Currywurstsauce besteht nur aus besten Zutaten, wie u. a. italienischen Tomaten, frischen Paprika und Chilischoten, Schalotten, Rinderfond ... und natürlich feinstem Curry. Diese Sauce passt auch vorzüglich zu Steaks und Wiener Schnitzel. Es ist die neue Spirituosenspezialität, die Genießer Die Sauce wird inbegeistert: zwei Geschmacksvarianten geliefert. der Hövels Edelbrand. Er bietet ein unver-

Hövels Edelbrand

Genusserlebnis. Schon der erste Eindruck Sternekoch Elmargleichliches Simon, Inhaber des beim Hövels Edelbrand überzeugt mit einer dezenten Restaurants Balthasar ist auch ausgewieMalznote, bevor sich sein mildes Aroma voll entfaltet. sener Experte in Sachen Currywurst: Im Charakter ist der Hövels Edelbrand mit 40 % Vol. „Unglaublich ist die Frische, Fruchtigkeit Alkohol warm, weich und rund. und ausgewogene Schärfe dieser Sauce. Zur Herstellung dieser exklusiven Spirituose bedarf Ich habe noch nie eine bessere Curryes weder Trauben noch Trester. Für den Hövels wurstsauce gegessen.“ Edelbrand wird ausschließlich Hövels Original

Die entkernten schwarzen Oliven24werden silber, Sonderformat cm × 27mit cmbraunem Zucker Art.-Nr. 4240und erhalten hierdurch ihren besondeaus Mauritius vermählt ren Charakter. einem schonenden 328 Seiten,Ingebundene Ausgabe Verfahren wird den Oliven die Feuchtigkeit entzogen. leicht nussige, salzige und an Sonderformat 22 cm ×Der 28 cm Süßholz erinnernde Geschmack gilt zurzeit als Highlight in der Art.-Nr. 2100 Küche. Eine neue Textur, die jedes Gericht adelt.

Buch im Sonderformat 69,90 €

Anwendungen: Perfekt auf Mangoeis, mediterranen Salaten, in dunklen Saucen anstelle der Rosinen, als Barsnack, zur Käseplatte ...

Die 150 gBrotsäge Dose für 14,20 €

100 g entspricht 9,47 € Gut, dass es noch Dinge gibt, die sich nicht ändern bzw. verbesHergestellt aus schwarzen Oliven und Zucker sern lassen. Wie die Brotsäge Franz Güde. Sie wird bis heute in von Heiko Antoniewicz 4701Weise produziert, wie Franz Güde es vor 70 Jahren derArt-Nr. gleichen mit seiner Erfindung des Wellenschliffs entwickelte. Von der Klingenspitze bis zum Griffende aus Olivenholz ist die Brotsäge gut 45 cm lang und 350 g schwer und damit ein wahrer Hüne unter den Messern. Der geschmiedete Knauf bietet ein optimales Gegengewicht zur langen Klinge. Derart perfekt ausbalanciert gibt die Güde Brotsäge der Hand die nötige Führung. So gut, dass jeder ihrer Besitzer das Thema Brotmesser für immer vergessen kann.

Grubensalz

Manier angeboten.

Zur Herstellung dieser exklusiven Spirituose bedarf es weder Trauben noch€Trester. Für den Geschenkbox für 9,90 Hövels ausschließlich Hövels 100 g SalzEdelbrand + Rezeptheft wird · Art-Nr. 5300 Original aromaschonend destilliert.

Der neueGüde Brotsäge für 129,- € Art.-Nr. 7100 2014 0,35 l Flasche für 14,90 €Genießerkalender

Westfalen wunderschön

380Kulinarisches, ml Glas für 4,20 € Tourismus und Freizeit, Volksfeste und Events. Dies alles reich bebildert und mit Tipps Alkohol 40 % Vol., 0,35 l Edeldestillat aus Hövels Original

bidämpfer und Wasserbäder angegeben. Dieses

Buchimim Sonderformat Kandierte Buch ist modern Design, außergewöhnlich in der Fotografie und24,90 unvergleichlich Foodstyling statt € nur im 19,90 € Oliven – ein echter Antoniewicz. 248 Seiten, gebundene Ausgabe mit Prägedruck

Es ist die neue Spirituosenspezialität, die Genießer begeistert: der Hövels Edelbrand. Er bietet ein unvergleichliches Genusserlebnis. Schon der erste Eindruck beim Hövels Edelbrand überzeugt Dieses Salz sieht aus wie kleine schwarze glänzende Kohlemit einer dezenten Malznote, bevor sich sein stückchen. Sparsam eingesetzt, verleiht es den Speisen eine mildes Aroma Note voll entfaltet. Charakter ist der ganz besondere und ist einIm echter Hingucker. Hövels Edelbrand 40 %entsprechenden Vol. Alkohol warm, Das Grubensalz wirdmit in einer weich und rund. Geschenkbox inklusive Rezeptheft von Stefan

100 ml entspricht 4,26 € Alkohol 40 % Vol., 0,35 l Edeldestillat 0,35 l Flasche für 14,90 € aus Hövels Original Begleiten Sie100 Gerhard Besler auf seinen Reisen durch Westfalen. Erfahren Sie mehr über Städte und Art-Nr. 4540 ml entspricht 4,26 € Art.-Nr. 4540 für Übernachtungen und Genießen. Bestellen Sie jetzt diesen einzigartigen Bildband mit einer sehr

Sorte Spezial Art.-Nr. 5205 persönlichen Reportage über die Schönheiten Westfalens. Sorte Chili Art.-Nr. 5200 66 Westfalen Magazin

Begleiten Sie Gerhard Beslerund auf seinen Reisen durch und Saftigkeit der FischFleischgerichte, Westfalen. Erfahren Sie mehr über Städte und Kulinadie punktgenaue Garmöglichkeit, die geringen risches, Tourismus und Freizeit, Events. Gewichtsverluste beim GarenVolksfeste sowie derund weitestDiesgehende alles reich bebildert und mit Tipps für ÜbernachErhalt von Nährstoffen, Aromen und tungen und Genießen. Bestellen jetzt diesen einer einzigVitaminen überzeugen. HeikoSie Antoniewicz, artigen Bildbandder mitmodernen einer sehrGartechniken, persönlichen Reportage der Pioniere hat alle über die Schönheiten Westfalens. Rezepturen bemerkenswerterweise auch für Kom-

Hövels Edelbrand

destilliert. Keine Farb- und aromaschonend Konservierungsmittel. Durch traditionelles Einkochen besonders lange haltbar.

100 ml entspricht 1,10 €

Sous-vide Westfalen Küche ein enormes Spektrum an Einsatzmögwunderschön lichkeiten – nicht nur für den Profi. Die Zartheit

In diesem Kalender präsentieren wir tolle Gerichte im exklusiven DIN A2 Format. Ausführliche Rezepte exquisiter Gerichte, Restaurantvorstellungen und Produktinformationen animieren zum Nachkochen auf hohem Niveau. Onsenei, Taube im Rauch oder Sous vide gegarte Entenbrust sind nur einige Beispiele. Auf einem 13. Kalenderblatt möchten wir mit 12 mal „Häppchen vorweg“ (Amuse-Gueule) Ihren Appetit anregen.

Buch im Sonderformat statt 24,90 € nur 19,90 €

Im DIN A2 Querformat 16,90 €

248 Seiten, gebundene Ausgabe mit Prägedruck silber, Sonderformat 24 cm × 27 cm

Format DIN A2 / Spiralbindung mit Aufhänger / Rückenpappe

Art.-Nr. 4240

Art.-Nr. 8065

28 Ausgabe Westfalen Magazin_RZ_02.indd 66

13.08.2012 14:47:06


Fermentierter Pfeffer nach einem geheimen, asiatischen Familienrezept

Der fermentierte Pfeffer von FINELINE veredelt im Handumdrehen alle Gerichte, die Sie ohnehin salzen oder pfeffern würden, aber mit einer ganz neuen Geschmackdimension, die Sie hier erfahren werden. Knackig und frisch entwickelt er mit seinen ätherischen Ölen ein wahres Feuerwerk auf der Zunge.Verfeinern Sie Kurzgebratenes bevor Sie es zu Tisch bringen. Reichen Sie ihn als Aperitif in etwas Olivenöl, mit Baguette. Kein Grillstück schmeckt genialer als mit diesem fermentierten Pfeffer.

Jetzt auch bei Ihnen vor Ort!

Schwerter Senf Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochwertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

185 ml Steinguttöpfchen für 3,90 € 100 ml entspricht 2,43 €

Die Brotsäge Liebe Leserinnen und Leser,

200 g Glas (Geschenkbox) für 49,50 € Unsere Partner Art-Nr. 8205 REWE Schulenburg Do-Hombruch Harkortstraße 35 44225 Dortmund-Hombruch Telefon: (0231) 715247 www.rewe-schulenburg.de

Restaurant Stockey Dortmunder Straße 35 44536 Lünen Telefon: (02306) 14028 www.restaurant-stockey.de

Overkamp Gastronomie

Gemüsehof Theodor Wulhorst

Gut, dass noch Dinge gibt, die sich nicht ändern bzw. verbessern lassen. Wie die Brotnachdem Sie schon langeesunser 633 sägebestellen Franz Güde. Sie wird bis heuteWittbräuckerstraße in der gleichen Weise produziert, wie Franz Unterlippe Güde es 3 Sortiment online konnten, 44256 Dortmund 45731 Waltrop gibt es jetzt auch vordie 70Möglichkeit, Jahren mit ein seiner Erfindung des Wellenschliffs entwickelte. Von der Klingenspitze (auf dem Höchsten) Telefon: (02309) 2868 ausgewähltes Kernsortiment bei einigen bis zum Griffende aus Olivenholz ist die Brotsäge gut 45 cm lang und 350 g schwer und Telefon: (0231) 462736 www.gemuesehof-wulhorst.de unserer Partnern vor ein Ortwahrer zu kaufen. damit Hüne unter den Messern. Der geschmiedete Knauf bietet ein optimawww.overkamp-gastro.de les Gegengewicht zur langen Klinge. Derart perfekt ausbalanciert gibt die Güde Brotsäge der Hand die nötige Führung. So gut, dass jeder ihrer Besitzer das Thema Brotmesser für immer vergessen kann.

Sorte Adrian Art-Nr. 5101 Sorte Chili Art-Nr. 5102 Sorte Honig Art-Nr. 5103 Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104

38| 39

Unser Kernsortiment erhalten Sie bei den oben genannten Partnern bequem vor Ort oder in unserem Onlineshop.

Schwerter Senf

Westfalen Magazin

Güde Brotsäge für 129,- €

Art.-Nr.erhältlich 7100 Bei unseren Partnern

Die Senfe werden aus Senfsaat hergestellt, ohne Verwendung von Zucker oder Süßstoff. Es werden nur ausgewählte, hochwertige Produkte verwendet, da diese entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und die Wirkung des fertigen Senfs haben.

185 ml Steinguttöpfchen für 4,20 €

Beslers Currywurstsauce Seit mehr als 10 Jahren stellt G. Besler seine Currywurstsauce her. Anregungen von Spitzenköchen hat er gerne aufgenommen, die Rezeptur ständig verfeinert. Auf der Suche nach der ultimativen Sauce hat er wohl mehr als 40 Currywurstsaucen getestet. Currywurst hat seit Jahrzehnten einen Kultstatus und hat selbst Sternerestaurants erobert, da ist neben einer guten Wurst die Sauce das A & O. Beslers Currywurstsauce besteht nur aus besten Zutaten, wie u. a. italienischen Tomaten, frischen Paprika und Chilischoten, Schalotten, Rinderfond ... und natürlich feinstem Curry. Diese Sauce passt auch vorzüglich zu Steaks und Wiener Schnitzel. Die Sauce wird in zwei Geschmacksvarianten geliefert. Sternekoch Elmar Simon, Inhaber des Restaurants Balthasar ist auch ausgewiesener Experte in Sachen Currywurst: „Unglaublich ist die Frische, Fruchtigkeit und ausgewogene Schärfe dieser Sauce. Ich habe noch nie eine bessere Currywurstsauce gegessen.“ Keine Farb- und Konservierungsmittel. Durch traditionelles Einkochen besonders lange haltbar.

380 ml Glas für 4,20 € 100 ml entspricht 1,10 € Sorte Spezial Art.-Nr. 5205 Sorte Chili Art.-Nr. 5200

100 ml entspricht 2,27 € Sorte Adrian Art-Nr. 5101 Sorte Chili Art-Nr. 5102 Sorte Honig Art-Nr. 5103 Sorte Preiselbeeren Art-Nr. 5104

Hövels Edelbrand

Hövels Edelbrand

Es ist die neue Spirituosenspezialität, die Genießer begeistert: der Hövels Edelbrand. Er bietet ein unvergleichliches Genusserlebnis. Schon der erste Eindruck beim Hövels Edelbrand überzeugt Dieses Salz sieht aus wie kleine schwarze glänzende Kohlemit einer dezenten Malznote, bevor sich sein stückchen. Sparsam eingesetzt, verleiht es den Speisen eine mildes Aroma Note voll entfaltet. Charakter ist der ganz besondere und ist einIm echter Hingucker. Hövels Edelbrand 40 %entsprechenden Vol. Alkohol warm, Das Grubensalz wirdmit in einer weich und rund. Geschenkbox inklusive Rezeptheft von Stefan

Im Charakter ist der Hövels Edelbrand mit 40 % Vol.

Zur Herstellung dieser exklusiven Spirituose bedarf es weder Trauben noch€Trester. Für den Geschenkbox für 9,90 Hövels ausschließlich Hövels 100 g SalzEdelbrand + Rezeptheft wird · Art-Nr. 5300 Original aromaschonend destilliert.

Kandierte Oliven Die entkernten schwarzen Oliven werden mit braunem Zucker aus Mauritius vermählt und erhalten hierdurch ihren besonderen Charakter. In einem schonenden VerfahEs ist die neue Spirituosenspezialität, die Genießer ren wird den Oliven die Feuchtigkeit entzogen. Der leicht begeistert: der Hövels Edelbrand. Er bietet ein unvernussige, salzige und an Süßholz erinnernde Geschmack gilt gleichliches Genusserlebnis. Schon der erste Eindruck zurzeit als Highlight der Küche. Eine neue Textur die dezenten beim in Hövels Edelbrand überzeugt mit einer jedes Gericht adelt. Malznote, bevor sich sein mildes Aroma voll entfaltet. Anwendungen: Perfekt Mangoeis, SalaAlkohol auf warm, weich undmediterranen rund. ten, in dunklen Saucen anstelle der Rosinen, als Barsnack, zur Käseplatte ...Zur Herstellung dieser exklusiven Spirituose bedarf es weder Trauben noch Trester. Für den Hövels

wird ausschließlich Hövels Original 150 g Dose Edelbrand für 14,20 € aromaschonend destilliert. 100 g entspricht 9,47 € Hergestellt aus schwarzen 0,35 l Flasche für Oliven und Zucker 100 ml entspricht 4,26 € von Heiko Antoniewicz Art-Nr. 4701

14,90 €

Alkohol 40 % Vol., 0,35 l Edeldestillat aus Hövels Original Art.-Nr. 4540

66 Westfalen Magazin

28 Ausgabe Westfalen Magazin_RZ_02.indd 66

Grubensalz

Manier angeboten.

0,35 l Flasche für 14,90 € 100 ml entspricht 4,26 € Alkohol 40 % Vol., 0,35 l Edeldestillat aus Hövels Original Art-Nr. 4540

K O

Die aus ren die Süß Kü

An in Kä

15

100 He von Art


Salsa von grünen Tomaten Diese spanischen Tomaten werden in einem neuen Verfahren zu einer würzigen Salsa verarbeitet. Die ausgewogene Frucht hält Balance mit der leichten Schärfe im Abgang und ist perfekt zu gegrilltem Fleisch oder Fisch.

195 g Glas für 5,50 €verfeinerte Rezeptur! Neu: 100 g entspricht 2,82 € Hergestellt von Heiko Antoniewicz Art.-Nr. 4703

Sugo von der Bergamotte Westfalen Birnenschnaps

DreiMeister Schokoladenschätze

auf der Basis von Bio-Birnensaft. Etwas mehr Alkoholgehalt als der Likör und keine zusätzlichen Süßmittel zeichnen ihn aus. Sein volles Fruchtaroma entfaltet er bei Raumtemperatur.

DasSchwerter Themen-Produkt „Schokoladenschatz aus ausgewählSenfmühle ten Ruhrstraße16 Ländern“ bietet DreiMeister mit Erfolg seit einigen Rohrmeisterei - Altstadt P1 Jahren an. Hochwertige Schokolade liegt nämlich im Trend. Schwerte/Ruhr Das58239 Geheimnis der unwiderstehlichen SchokoladenschätTelefon: (02304) 776111 ze liegt im Kakao, der aus ausgewählten Anbauregionen www.schwerter-senfmuehle.de stammt. Die von goldener Folie umhüllten Golddublonen Schwerte sindRohrmeisterei in 6 hochkarätigen Sorten verfügbar. Für ein ausgeRuhrstraße 20 wogenes Geschmackserlebnis sorgt die Komposition aus 58239 Schwerte Vollmilchund Zartbitterschokolade. Die verschiedenen Telefon: (02304) 2013001 Kakaoanteile (Java 34 %, Costa Rica 38 %, Venezuela 43 %, www.rohrmeisterei-schwerte.de Ecuador 52 %, Santo Domingo 71 % und Ghana 85 %) sorgen dabei für einen exquisiten Geschmack.

Edelbrandflasche 0,5 l 11,90 € 1,0 l entsprechen 23,80 € Art.-Nr. 4210

Beslers Liköre sind feine Fruchtlikör mit besonders ausgeprägtem Aroma eigenem Charakter. Bei seinen Produ 100 g entspricht 4,29 € werden bis zu 70 % Früchte oder natu Hergestellt von Heiko Antoniewicz bzw. Bio-Fruchtsäfte verwendet. Sein Art.-Nr. 4704 Produkte sind weniger gesüßt als allg üblich und mit »Geist« veredelt. Meh Frucht und weniger Süßmittel geben Die Currywurst ist in aller Munde. Currywurst ist Kult. NeProdukten eine fruchtig trockene No ben einer guten Bratwurst muss vor allem die Sauce stimmen. Selbstverständlich werden keine kün Sie ist das A & O. Selbst auf der Speisenkarte vonIngwer-Chili Sternelichen Farb- und Aromastoffe einges Köchen istGenießen sie schonSie gesehen worden.würzige BeslersApfel-Chutney Currywurst- anstatt einer dieses fruchtig sauce besteht auszubesten wie italienischen Tomaten, Sauce einem Zutaten saftigen Steak, zu Gegrilltem, aber auch zu Wild. Gerhard Besler: »Ich verkaufe frischen Paprikaund Chilischoten, Schalotten, ... wie Äpfeln, Dieses Chutney basiert ausschließlich aufRinderfond besten Zutaten Geschmackserlebnisse, Chemie gibt Zwiebeln, Rosinen, braunem Zucker, Weißwein, Ingwer, Chili.der Apotheke.« Neben der Currywurst eignet sich die Sauce auch für Steaks, Keine Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe. Wiener Schnitzel und das Barbecue. Beslers Currywurstsauce Natürlich eingekocht, dadurch besonders lange haltbar. 0,5 l Flasche 14,60 € gibt es in zwei Variationen.

175 g Glas für 7,50 €

Beslers Currywurstsauce

Apfel-Chutney /

1,0 l entsprechen 29,20 €

210 ml Glas für 2,90 €

DreiMeister Schokoladenschätze für 8,90 €

Keine Farb- und Konservierungsmittel. Art.-Nr. 8206Einkochen besonders lange haltbar. Durch traditionelles

Art.-Nr. 4710

Art.-Nr. 4240

380 ml Glas für 4,20 € 100 ml entspricht 1,11 € Sorte Spezial Art.-Nr. 5205 Sorte Chili Art.-Nr. 5200

Diese und weitere Artikel können Sie bequem in unserem Onlineshop bestellen.

Kandierte Oliven

Online-Sortiment

e entkernten schwarzen Oliven werden mit braunem Zucker s Mauritius vermählt und erhalten hierdurch ihren besondeName, Vorname n Charakter. In einem schonenden Verfahren wird den Oliven e Feuchtigkeit entzogen. Der leicht nussige, salzige und an ßholz erinnernde Geschmack gilt zurzeit als Highlight in der Straße, Hausnummer üche. Eine neue Textur, die jedes Gericht adelt.

Diese Artikel sind nicht bei unseren Partnern, aber exklusiv in unserem Onlineshop und per Bestellung erhältlich.

Artikelnummer

Gosset Champagner

Artikelbezeichnung

Sous-vide

nwendungen: Perfekt auf Mangoeis, mediterranen Salaten, PLZ,anstelle Wohnort dunklen Saucen der Rosinen, als Barsnack, zur äseplatte ...

1584 wurde das Weingut Gosset erstmalig erwähnt – damit ist es das älteste Weinhaus in der Champagne. Das Streben nach höchster Qualität wurde über vier Jahrhunderte in der Familie weitergegeben und verbessert, so dass damit die Grundlage für die spätere Produktion von Spitzenchampagnern wurde.

50 g DoseTelefonnummer für 14,20 €

Grande Réserve ist eine Cuvée der klassischen

Faxnummer

Champagnertrauben Pinot Noir, 0 g entspricht 9,47 € ergestellt aus schwarzen Oliven und Zucker Pinot Meunier und Chardonnay, n Heiko Antoniewicz  Den Rechnungsbetrag bezahle ich bequem per Lastschriftdie hauptsächlich aus Grand Cru t-Nr. 4701

und Premier Cru Lagen gewonnen werden. Dieser Champagner ist aus Weinen dreier Jahrgänge komponiert. In Antikflaschen lagert er bis zu vier Jahren im Keller.

Kontonummer

www.shop.westfalen-magazin.de

Anzahl

Einzelpreis (Euro)

Gesamtpreis (Euro)

Sous-vide, das Garen im Vakuum, bietet in der Küche ein enormes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten – nicht nur für den Profi. Die Zartheit und Saftigkeit der Fisch- und Fleischgerichte, die punktgenaue Garmöglichkeit, die geringen Gewichtsverluste beim Garen sowie der weitestgehende Erhalt von Nährstoffen, Aromen und Vitaminen überzeugen. Heiko Antoniewicz, einer der Pioniere der modernen Gartechniken, hat alle Rezepturen bemerkenswerterweise auch für Kombidämpfer und Wasserbäder angegeben. Dieses Buch ist modern im Design, außergewöhnlich in der Fotografie und unvergleichlich im Foodstyling – ein echter Antoniewicz.

Buch Sous-vide für 69,90 € 70 grundlegende Rezepte von Heiko Antoniewicz Umfang 240 Seiten, gebundene Ausgabe Art-Nr. 2100

Bearbeitungsgebühr pro Bestellung

BLZ

*

1

Die Brotsäge

Foto Buch Sous-vide: Ralf Müller Fotografie, Dortmund

38 |39

Westfalen Magazin

t

Orangenlikör für Clea

Diese einzigartige Limonenfrucht gibt Earl Grey Tea seine besondere Note. Der leicht herbe Ton begleitet Speisen, ohne aufdringlich zu werden. Die Säure ist ausbalanciert undDieser mild.Schnaps mit 34 % Vol. basiert

Silbermed

Akadem

5,00 €

Brut Excellence ist die Standardmarke des Hauses, komponiert aus Summe Gut, dass es noch Dinge gibt, die sich nicht ändern bzw. verbessern lassen. Wie die Brotsäge Chardonnay, Pinot NoirBei undBestellung Pinot bis heute in der gleichen Weise produziert, wie Franz Güde es vor 70 Jahren mit seiner Erfin über den Onlineshop entfällt die Bearbeitungsgebühr! Meunier.  oder per Vorkasse an entwickelte. Von der Klingenspitze bis zum Griffende aus Olivenholz ist die Brotsäge gut 45 futec AG Agentur & Verlag · Konto-Nr.: 199 999 400 · BLZ: 440 400 37, Comund damit ein wahrer Hüne unter den Messern. Der geschmiedete Knauf bietet ein optima Gosset Grande Bestellungen bitte an: merzbank Lünen · Verwendungszweck: Genießershop und Name des Bestellers langenoder Klinge.per Derart perfekt ausbalanciert, gibt die Güde Brotsäge der Hand die nötige Fü Fax:

Réserve 39,90 € In unserem Onlineshop finden Sie weitere bequeme Bezahlmöglichkeiten, Magazin in der Traditionsflasche 0,7Westfalen l ebenso entfallen dort jegliche Bearbeitungsgebühren. 1,0 l entspricht 57,00 € Art-Nr. 4550

 Ich bin Abonnent vom Westfalen Magazin und muss keine einmalige Bearbeitungsgebühr* von 5 € zahlen. Bei reinen Buchbestellungen fällt ebenfalls keine Gosset Brut Bearbeitungsgebühr an. (Bitte Kunden- oder Rechnungsnummer mit angeben.)

Genießershop Cappenberger Straße 84–90 44534 Lünen

Excellence 29,90 € 0,7 l Flasche 1,0 l entspricht 42,71 € Art-Nr. 4560

Unterschrift des Bestellers

13.08.2012 14:47:06

ihrer Besitzer Thema Brotmesser für immer vergessen kann. 02306das 978401

Güdeoder Brotsäge online: für 129 € www.shop.westfalen-magazin.de Art.-Nr. 7100

* Für jede Bestellung wird eine Bearbeitungebühr von 5 € berechnet, außer bei Buch- oder Heftbestellungen. Bei Bestellungen direkt im Onlineshop oder wenn Sie Abonnent vom Westfalen Magazin sind, entfällt die Bearbeitungsgebühr ebenfalls. Die Versandkosten betragen 5 €. Bei Bestellungen über 35 € in unserem Onlineshop entfallen die Versandkosten.


Fotos: neues Marketing

Partner Für Profis | Maiworm

Was wäre eine professionelle und gute Gastronomie ohne eine hochwertige und leistungsfähige Küchenausstattung, die den individuellen Anforderungen des jeweiligen Betriebes „auf den Leib geschneidert“ ist. In diesem Bereich zählt Kompetenz, Beratung, Service und höchste Qualität. Genau hier kommt die Firma Maiworm Großküchentechnik aus Olsberg / Bigge ins Spiel.

Eingangsbereich des neuen Gebäudes

K

  arl Maiworm hat 1954 erkannt, dass  der Nachfrage nach professionellen Koch- und Küchenutensilien nicht in angemessener Form nachgekommen werden kann. Eine Marktlücke, zu jener Zeit einfacher zu finden als heute, tat sich für den damals 30-Jährigen auf. Ein Gewerbeschein war schnell zu Hand und eine 60-Jährige erfolgreiche Firmengeschichte nahm ihren Lauf. Heute trägt die zweite Generation Verantwortung für die inzwischen 28 Mitarbeiter. Ein kompetenter Kundendienst und die einzigartige Ausstellung sind die zwei wesentlichen Säulen des Erfolgs der vergangenen Jahrzehnte. Heute verfügt das Unternehmen über Referenzen in vielen Häusern verschiedener Branchen wie: Kliniken, Senioren-

Westfalen Magazin

MAIWORM Grossküchentechnik

40| 41

Karl-Heinz Maiworm

heimen, Werkskantinen, Schulküchen, Hotels und Restaurants. Unabhängig von der Branche stehen eine kompetente Beratung und eine umfassende und detaillierte Planung im Vordergrund sowie eine funktions- und zukunftsorientierte Einrichtung. In beiden Bereichen arbeiten langjährige, hochmotivierte Mitarbeiter, die viel von ihrem Handwerk verstehen. Vor Baubeginn erhält der Kunde kostenlose Montage- und Installationspläne. Um den Plänen mehr Übersicht zu verleihen und dem Kunden sowie den ausführenden Installationsfirmen vor Ort die Arbeit zu erleichtern, werden die Einrichtungspläne für den Kunden farbig geplottet, auf Wunsch Ausschnitte der Kücheneinrichtung auch in 3D.


Partner Für Profis | Maiworm

Westfalen Magazin

40 |41

Die Kompetenz Manufaktur von Maiworm

Rückwärtige Ansicht der Kompetenz Manufaktur und des Büros

Ganz wichtig für Bestandskunden, aber vor allem für Neukunden ist die moderne, umfangreiche Ausstellung, die von vielen Kunden als einzigartig bezeichnet wird. Bei Maiworm hat der Kunde die Möglichkeit nahezu jedes Gerät, jedes Produkt, selbst das Glas und den Teller in Augenschein zu nehmen um dieses zu testen und zu bewerten. Fachkundige Mitarbeiter beantworten am Objekt auch die schwierigsten Fragen. Durch veränderte Vertriebsstrukturen und die Auswahl kompetenter Partner-Betriebe ist ein Netzwerk entstanden, welches Maiworm mit hochwertigen Produkten zum Vollsortimenter aufsteigen ließ. Aufgrund der Kundenakzeptanz und gestiegener Nachfrage wurden die betrieblichen Räumlichkeiten in allen Bereichen zu eng. Teilweise mussten gar Bürobereiche für längere Zeit in das La-

ger ausweichen. Ein Erweiterungs- bzw. Neubau musste her. Nach ca. 9 Monaten Bauzeit konnten im November 2012 die neuen Räumlichkeiten bezogen werden. Neue lichtdurchflutete Teambüros stehen den Mitarbeitern nun zur Verfügung. Akustikdecken und Schallschutz sind jetzt obligatorisch. Neueste Techniken der Energieeffizienz wurden verwirklicht, so wird z. B. durch Erdwärme gekühlt und geheizt. Besonders zu erwähnen ist, dass während der umfangreichen Bauarbeiten bereits begonnene und neue Großprojekte termingerecht fertiggestellt werden konnten. Aus der Lagerhalle wurde ein modernes Logistikzentrum. Ersatzteillager und Werkstatt wurden vergrößert. Großzügige Parkplätze wurden angelegt. Die Ausstellung wurde erweitert und für die Schulungen wurde das MAIWORM Kompetenzzentrum geschaffen, durch

das die bestehenden Kapazitäten erheblich erweitert wurden. Die multimediale High Tech-Einrichtung, die installierte Großküchentechnik sowie eine Ausstattung, in der sich jeder wohlfühlt, wurde von Familie Maiworm „Kompetenz Manufaktur“ genannt. Dieser Name soll für den Bereich Schulungen und Seminare zu einem neuen Markenzeichen werden. Für die Seminare und Kochvorführungen wurde modernste Medientechnik installiert. Dreh- und schwenkbare Deckenkameras dokumentieren die Tätigkeiten der Köche und bilden die Arbeitsabläufe auf großen Bildschirmen ab. So sind auch Kursteilnehmer auf den „hinteren Plätzen“ immer hautnah am Geschehen. In den Seminarräumen finden nicht nur Produktschulungen und Kundenseminare statt, sondern auch Mitarbeiter und der Nachwuchs werden hier aus- und weitergebildet. Die Auszubildenden gehören regelmäßig zu den Besten ihres Jahrgangs. Die ganzheitliche Unternehmenspolitik, die auf 60 Jahre Tradition zurückblicken kann, macht den Erfolg dieses Familienunternehmens aus. Kompetente und engagierte Mitarbeiter sind beschäftigt und einen qualifizierter Nachwuchs wird ausbildet.

Weitere Informationen: www.maiworm-olsberg.de Seminarraum der Kompetenz Manufaktur


Die Rubrik | Das Thema

2. Winterzauber Phoenix-See 5. - 8. 12. 2013 Weihnachtsmarkt mit Schneegarantie

Bereits mit der Premiere des Winterzauber Phoenix-See im Jahr 2012 schafften es die Macher bis ins Fernsehen und die Bild-Zeitung sowie in die Herzen zahlreicher Besucher.

D

ie Gründe hierfür sind sicher die stimmungsvolle Kulisse der Hörder Burg, natürlich die Lage direkt am Phoenix-See und die Schneegarantie. Allerdings verfolgt die veranstaltende IG Phoenix-See aber auch ein besonderes Konzept und gibt es einen Trend, der Besucher auf auch auf kleinere Weihnachtsmärkte führt. So gibt es in Dortmund nun den weltweit bekannten Weihnachtsmarkt in der City, mit dem größten Weihnachtsbaum der Welt und einen der, laut Bildzeitung, schönsten „KLEINachtsmärkte“, den Winterzauber Phoenix-See. Bei der Neuauflage des Winterzauber Phoenix-See können sich die Besucher

schon auf deutlich mehr Angebote als bei der Premiere freuen. „Zwar sind die Umstände am See immer noch schwierig und wir würden uns mehr Unterstützung wünschen, aber wir glauben an den Standort und arbeiten aktiv an der Entwicklung mit“ heißt es einhellig aus dem von Marcus Besler, Thorsten Schulenburg und Stefan Hühne gebildeten Vorstand der IG Phoenix-See (e.V.). Ihnen liegt vor allem die Kulinarik am Herzen und das es auch Veranstaltungen gibt, auf denen sich nicht alles um Bratwurst und Reibekuchen dreht. Erfolgreiches Paradebeispiel hierfür: GourmeDo. Ein Winter-GourmeDo ist der Winterzauber (noch) nicht, aber neben der obligatorischen Brat- und Currywurst kann man sich z.B. auf Köstlichkeiten wie Raclette von den Lions Fluxa Damen, winterliches BBQ von Tom‘s Speisewagen und Heiko Antoniewicz, leckere Eintöpfe sowie die Köstlichkeiten der ErlebBar

freuen. Auch das Castello Rodenberg ist wieder mit Pizza und Pasta mit von der Partie. Dazu gibt es natürlich Klassiker wie Crêpes, Flammkuchen und Brüsseler Waffeln. Dazu gibt es leckeren WinzerGlühwein, Punsch und Hövels Original. Hierbei lauscht man weihnachtlichen Klängen die von romantischer Hintergrundmusik bis zu „Rocking Christmas“ mit der Wohnzimmerband reichen. Am 6. 12. 2013 kommt der Nikolaus und verteilt kostenlos von der Metro gespendete Nikolaustüten an die Kinder. Für besonderen Spaß und Stimmung sorgen wieder mehrere Sattelzugladungen Schnee aus der Jever-Skihalle Neuss, die den Winterzauber Phoenix-See zum einzigen Weihnachtsmarkt mit Schneegarantie machen. Weitere Informationen: www.winterzauber-phoenix-see.de

Westfalen Magazin

42| 43


Edle Tropfen | Michaela Habbel

„Auf die Fässer Fertig - Rum“

gro s sse i l v saun es te am 3 anac r ht 18 u 1.12.2 01 hr

110

€ p. P.

Michaela Habbel

Bei der Herstellung des Rums entsteht die Maische durch ein Gemisch von Melasse oder gehäckseltem Zuckerrohr und Wasser. Dieser Zuckerwein wird schließlich destilliert- fertig ist der weiße Rum. Dieser wird mit einem Alkoholgehalt von 65 % – 75 % in das Fass gegeben. Hier findet dann der Reifeprozess statt bei dem der Rum seine einzigartigen Geschmacksnoten erhält. Rum ist sicherlich ein tolles Getränk für die kälteren Tage des Jahres und ein toller „Ablöscher“ für die wenigen Zigarrenraucher, die es noch gibt. Weitere Informationen: www.brennerei-habbel.de

Foto: WorldPrints

Westfalen Magazin

42 |43

Fotos: Africa Studio, Michaela Habbel

D

er König der fassgereiften Spirituosen ist Whisky, da sind wir uns einig. Aber noch nie zuvor war Rum in unseren Breitengeraden so en vogue: Das Rumgeschäft boomt, dies ist unter anderem daran zu erkennen, dass beispielsweise die wichtigsten internationalen Cocktailwettbewerbe von den führenden Rum-Marken veranstaltet werden, wie beispielsweise Havana Club. Auch die Auswahl in den Spirituosengeschäften erstrecken sich auf hunderte verschiedene Sorten. Die Geschichte des Rums geht auf das 15. Jahrhundert zurück. Christoph Columbus hatte die Pflanze auf seiner zweiten Reise nach Amerika (1493) auf Hispaniola eingeführt. Schnell kam man auf die Idee aus der einzigen zuckerliefernden Pflanze, Rum herzustellen. Die erste urkundliche Erwähnung fand das Getränk um 1650 als „rumbullion“, bereits 1667 wurde das Getränk bereits „ron“ beziehungsweise „rhum“ genannt.

dinn 3 - op er e aufg buffet, n end er üsse , feu lebnisu.v.m erwerk .

in traumhaft mediterranem ambiente erwarten sie: 15 saunen & dampfbäder pool-areas mit beheizten inund outdoorpools whirlpools, wassermassageliegen ayurveda-, massage- & kosmetikabteilung hamam anwendungen restaurant, bistro & shisha lounge verschiedene chill-out areas fitnessfläche mit power-plate und allen kursen

am ruhrpark, kohlleppelsweg 45 44791 bochum Tel.: 0234 - 516570 facebook.com/MediTherme

www.meditherme.de


– Anzeige –

Hövels Original: einzigartige Komposition von vier Edelmalzen Wer sich intensiv mit Genuss beschäftigt und das Gute in allen Facetten zu schätzen weiß, ist von Hövels Original begeistert. Beim Super-Premium bringt der Braumeister gleich vier verschiedene Edelmalze zusammen. Die Harmonie von hellem und dunklem Gerstenmalz, Weizenmalz und Röstmalz bildet die Grundlage für den unverwechselbaren Charakter dieser Bierspezialität.

H

und die typischen Malz- und KaramellAromen. Weizenmalz rundet den Geschmack mit einer weichen Note ab. Und Röstmalz bringt die Röstaromen ein, die dem Bier den optischen Feinschliff zum typischen Rotgold geben. In Verbindung mit einer speziell festgelegten Temperaturfolge bilden sich dann im Maischprozess die typischen Geschmacksnoten von Hövels Original heraus: feinherb mit einer Vielfalt malziger Aromen. Hövels Original ist eine außergewöhnliche Spezialität, die dazu einlädt, mit allen Sinnen zu genießen.

44| 45 Westfalen Magazin

opfen ist die Seele des Bieres: Er sorgt für die typisch feinherbe

Note. Doch das Herz des Bieres ist das Malz. Je nach Eigenschaft und Mischung sorgt es für eine einzigartige Aromenvielfalt, für würzige Röstnoten, für charakteristische Fülle. Bei Hövels Original kommen gleich vier verschiedene Edelmalze in einem speziellen Mischungsverhältnis zum Einsatz. Helles Gerstenmalz führt beim schonenden Maischprozess zu einem ausreichenden, aber nicht zu einem hohen Vergärungsgrad: Das Bier ist schlank und elegant. Dunkles Gerstenmalz verleiht dem Bier seine dunklere Farbe

Zum Alten Markt – mitten in Dortmund

Bietet Überblick: Die Galerie

Zum Alten Markt, Dortmund

D

er Alte Markt ist seit dem Mittelalter das historische Zentrum Dortmunds. Heute gilt der Alte Markt als gute Stube der Stadt. Gruppierten sich einst die Zunft- und Gildenhäuser der Hansekaufleute um den Platz, so ist der Platz heute von Gastronomie gesäumt, die ihn im Sommer zu einem der schönsten und größten Biergärten

der Stadt verwandelt. Direkt am bekannten Bläserbrunnen findet man die Traditionsgaststätte „Zum Alten Markt“. Hier werden die Spezialitäten der westfälischen Küche und der Dortmunder Braukunst gepflegt. Seit 1956 kehrt man hier gern nach dem Marktbesuch oder dem Einkaufsbummel ein und genießt die Spezialität

des Hauses, den original Dortmunder Salzkuchen, ein Kümmelbrötchen, mit einem gepflegten Hövels Original, der hier aus Dortmund stammenden Bierspezialität. Hövels Original zeichnet sich durch einen ausgewogen milden Geschmack aus, der durch die Kombination von vier Edelmalzen in einem besonderen Maischverfahren erreicht wird.


Gasthausklassiker. Edle Steaks gibt’s vom argentinischen Black Angus – idealer Genussbegleiter: Hövels Original. Das bunte Treiben und den Schnack am Tresen kann man von oben gut von der Galerie beobachten, die weitere Tische in dem historischen eingerichteten Gasthaus bietet. Das Geheimnis des dort hängenden, ausgestopften Elchkopfes erfährt man auf der Internetseite

des Haues oder besser bei einem guten Dortmunder Bier am Tresen. Kontakt Zum Alten Markt Markt 3 44137 Dortmund Telefon: (0231) 572217 Fax: (0231) 5861320 www.altermarkt-dortmund.de

Fotos: futec AG / Marcus A. Besler

Für den größeren Appetit gibt es leckeren Pfefferpotthast, eine Spezialität aus gekochtem Rindfleisch und Zwiebeln, pikant gewürzt und serviert mit Schwerter Senf und Brötchen oder passend zur Nachbarschaft der Reinoldikirche den „Reinoldusschmaus“, eine Komposition aus Puten-Medaillons mit Waldpilzen und Briekäse überbacken. Dazu bietet die Speisekarte viele weitere beliebte

Westfalen Magazin

44 |45

Eines der schönsten Gebäude Fröndenbergs, das Äbtissinen-Stiftsgebäude

Im Restaurant Stiftskeller

Stiftskeller, Fröndenberg

F

röndenberg liegt mit seinen 20 000 Einwohnern im reizvollen Übergangsgebiet von Ruhrgebiet, Soester Boerde und Sauerland, an der Ruhr. In einem der schönsten Häuser der Stadt, dem Äbtissinen-Stiftsgebäude führt der geborene Österreicher Karl „Charly“ Riepl seit 2003 den Stiftskeller. Nach Stationen auf Fehmarn, im Parkhotel Bremen und auf der Wilhelmshöhe in Menden eröffnete er vor 10 Jahren den Stiftskeller. Passend zum historischen Gebäude von 1660 setzte Riepl bei der Renovierung und Einrichtung auf Antiquitäten, darunter ein Kirchenfenster, Kirchenbänke und ein Beichtstuhl, der ein be-

sonderer Anziehungspunkt in dem gemütlichen Restaurant ist. In dieses Ambiente passen perfekt die mundgeblasenen und handgeschliffenen Viktoriabecker, die Charly Riepl hier mit rotgolden leuchtendem Hövels Original füllt, gekrönt von einer feinporigen Schaumkrone. In der Küche versteht Riepl es eine abwechslungsreiche Küche mit österreichischen Spezialitäten, deutschen Traditionsgerichten und mediterranen Einflüssen zu bieten, an besonderen Tagen auch auf beliebten Themenbuffets, der Spezialität des Hauses. Ansonsten wählt man aus der durch die Jahreszeiten bestimmten und vier- bis fünfmal im Jahr wechselnden Speisekarte.

Kontakt Restaurant Stiftskeller Kirchplatz 2 58730 Fröndenberg Telefon: (02373) 757538 www.stiftskeller-froendenberg.de


Fotos: futec AG / Marcus A. Besler

– Anzeige –

Haus Cromberg, Unna

Der schönste Platz ist an der Theke

Haus Cromberg, Unna Bierkenner können hier also die rotgolden leuchtende Bierspezialität genießen. Tochter Kathrin ist in der Gastronomie groß geworden und hat nach der Ausbildung zur Hotelfachfrau in Bad Sassendorf ihre Betriebswirtin an der WiHoGa in Dortmund gemacht. In der Speisekarte konzentriert man sich auf die hier beliebten Schnitzel, Filets und Steaks. Saisonal frische Angebote sind für Jürgen Braun natürlich Ehrensache, so stehen aktuell frische Muscheln und Wildspezialitäten auf der Angebotstafel vor dem schmucken Fachwerkhaus. Auch hierzu ist Hövels Original mit seiner ausgewogenen Aromenkomposition der ideale Genussbegleiter. Nach den Jahresabschlussfeiern, die hier mittlerweile verteilt von November bis Januar stattfinden, freuen sich Gastgeber und Gäste auch schon wieder auf das Frühjahr, ab dem 40 weitere Plätze auf der schönen und ruhigen Terrasse hinter dem Haus bereit stehen. Kontakt Haus Cromberg Mittelstraße 18 59427 Unna-Massen Tel: (02303) 51600 www.hauscromberg.de

46| 47 Westfalen Magazin

D

as Haus Cromberg im Herzen von Unna-Massen kann auf eine Jahrhunderte alte gastronomische Geschichte zurückblicken. Immer war es beliebter Treffpunkt, um eine gesellige Zeit mit Freunden, Bekannten und Verwandten zu verbringen. Seit 2007 steht das Haus Cromberg unter der Leitung von Jürgen Braun und seiner Tochter Kathrin. Jürgen Braun lernte das Kochhandwerk in Baden-Baden. Seine Wanderjahre führten ihn über Berlin nach Westfalen. Von 1986 bis 2006 verwöhnte er seine Gäste im Kolpinghaus Unna mit seinen Kochkünsten. Viele Gäste aus dieser Zeit halten ihm auch heute im Haus Cromberg die Treue. Katharina und Jürgen Braun ergänzten in den letzten Jahren die beliebte Schänke um ein gemütliches Restaurant mit 40 Plätzen. Direkt am Eingang kann man also die Tür links zur Schänke oder rechts ins Restaurant wählen, wobei die beiden Räume natürlich verbunden sind und die Restaurantgäste sich gern auch vor oder nach dem Essen am schönen Tresen treffen, getreu dem Motto „Der schönste Platz ist an der Theke“. „Privilegierter Ausschank“ ist hier auf einer Plakatte zusammen mit dem Logo von Hövels Original zu sehen. Eine Auszeichnung die nicht jede Gaststätte bekommt.


Die Rubrik | Das Thema

Lebensart | Lieblingsorte

Ihr Wohlfühlhotel am See TAGUNGEN · RESTAURANT · WELLNESS

WELLNESS

Foto: futec AG / Gerhard Besler

Wellness ist die perfekte Harmonie Ihres Körpers mit Ihren Gedanken. Wir kümmern uns um Ihr neues „Wohlgefühl“, in entspannter Atmosphäre und mit kompetenten Mitarbeiterinnen.

RESTAURANT

Lieblingsort: Die Bank von Gerhard Besler Westfalen Magazin

46 |47

Lieblingsort: Meine Bank

Meine Bank ist kein Geldinstitut. Meine Bank hat vier Beine, ist aus BangkiraiHolz und steht in meinem Garten. Diese Bank ist der erste Ort wohin ich mich begebe, wenn ich von einem anstrengenden Termin, einer langen Autobahnfahrt mit dem fast unvermeidlichen Stau komme oder wenn ich einmal ganz für mich allein sein möchte. anz allein geht oft auch nicht – unsere Katze begleitet mich manchmal zu meiner Bank. Hier sitze ich dann mit einer kleinen 0,33 l Flasche kühlem Brinkhoffs Bier und schaue einfach in den Garten und versuche mal einige Minuten an gar nichts zu denken, bevor es im Haus mit Abendessen, Fernsehen und anderen Alltäglichkeiten weiter geht. Das Ganze dauert dann 10-15 Minuten und hängt davon ab, welche Tiere (Frosch, Molch, Meise, Fledermaus) gerade vorbeischauen. Das war‘s – die Zeit bleibt ja nicht stehen. „Na denn guet goan.“

G

In der nächsten Ausgabe verrät uns der TV-Journalist Peter Großmann seinen Lieblingsort.

In vier Restaurants mit unterschiedlichem Zuschnitt, teilweise mit Blick auf den Halterner See, wird Ihnen unsere feine, saisonale, regionale und internationale Küche serviert.

BAR Ein ganz besonderer Ort der Kommunikation ist unsere Bar „Caveau“. Klare elegante Formen und eine Lichtinszenierung, die jeder Stimmung angepasst werden kann, garantieren einen angenehmen Abend.

TAGUNGEN Unsere Tagungsprofis schaffen die besten Voraussetzungen für zielorientierte Veranstaltungen und motivierte Seminarteilnehmer. Modernstes Equipment und neun Tagungsräume stehen hierfür zur Verfügung.

Hullerner Straße 102 45721 Haltern am See Telefon: 02364 928-0 www.hotel-seehof.de


Das Münsterland | Schloss Cappenberg

Schloss Cappenberg

Kloster Cappenberg Schloss Cappenberg wurde 1122 von als Kloster gegründet und war das erste Prämonstratenser Kloster im deutschen Raum. Gottfried von Cappenberg war zeitweise als Nachfolger des ersten Abtes vorgesehen, starb aber mit 30 Jahren. An ihn erinnert eine Grabplatte aus dem 14. Jahrhundert im südlichen Querhaus der Stiftskirche. In den Jahren nach der Gründung übereigneten die Grafen von Cappenberg dem Kloster Stiftsgut aus ihrem allodialen (Allodial bezeichnet ein ererbtes oder gekauftes Eigentum, was

frei zur Verfügung steht) Besitz. Hinzu kamen Höfe in Cappenberg, Werne, Al­ stedde und Mengede sowie entferntere Besitzungen. Seit dem 13. Jahrhundert war Cappenberg kaum mehr als eine Versorgungsanstalt des westfälischen Stiftsadels. In den nachfolgenden Jahrhunderten verfielen die Klostergebäude. Im späten 17. Jahrhundert kam es dann zum barocken Neubau, wie wir ihn heute kennen. Die Bauarbeiten zogen sich mehrere Jahrzehnte hin. Es kam zur baulichen Trennung von Abtei und Kirche. Das Abteigebäude wurde als dreiflügelige Anlage erbaut. Nach fast 700-jährigem Bestehen wurde das Kloster wäh-

48| 49

rend der Säkularisierung im Jahre 1803 aufgelöst und zur preußischen Staatsdomäne umgewandelt. Freiherr von und zum Stein erwarb den Besitz im Jahre 1816, renovierte das Gebäude und bewahrte es so vor dem Verfall. Nach dem Erlöschen der Familie „von und zum Stein“ ging das Gut 1926 als Erbe an die Familie der Grafen Kanitz. 1985 mietete der Landschaftsverband Westfalen Lippe gemeinsam mit dem Kreis Unna das Hauptgebäude des Schlosses und wandelte es zu einem Museum um. Seitdem sind im Schloss, von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz betreute, Gemäldeausstellungen zu sehen. Die gräfliche Familie lebt heute in einem Flügel des Schlosses. Entgegen der Information auf der Internetseite des Kulturkreises Unna, ist der Eintritt allerdings nicht frei.

Stiftskirche

Uralte Bäume im zentralen Innenhof (hier abgestützt)

Die Stiftskirche aus dem 12. Jahrhundert befindet sich heute im zentralen Innenhof des Barockschlosses und ist in Form eines lateinischen Kreuzes angelegt. Ältere Anbauten wurden bei der Neugestaltung der Klosteranlage entfernt. Im 14. und 15. Jahrhundert kam es zur Um-

Westfalen Magazin

Schloss Cappenberg ist ein ehemaliges Kloster in Selm-Cappenberg und liegt am nördlichen Stadrand von Lünen auf einer leichten Anhöhe. Umgeben von ausgedehnten Buchenwäldern ist das Schloss ein beliebtes Ausflugsziel. Landesweit bekannt ist es heute vor allem durch seine wechselnden Ausstellungen, Konzerte, das kleine Museum und Theateraufführungen im Schlosstheater. Im Schlosspark beeindrucken vor allem die mächtigen, teilweise wohl jahrhundertealten Baumriesen. Der frei begehbare Innenhof des Schlosses und die umgebenden Wälder laden auch im Herbst zu einem Ausflug ein.


Fotos: futec AG / Gerhard Besler, Ralf Kasper, Günther Goldstein und Kreis Unna

Das Münsterland | Schloss Cappenberg

Westfalen Magazin

48 |49

Der Innenhof des Barockschlosses

gestaltung der Kirche, so wurden z. B. barocke Fenster zu Spitzbogenfenster im gotischen Stil umgebaut. Der Chor ist im gleichen Stil ausgeführt. Der Hochaltar und die Verglasung der Apsis sind neugotisch. Bemerkenswert ist, dass die Kirche keinen Turm, sondern nur ein einfaches Glockenhaus hat. Einer der wertvollsten Gegenstände im Gotteshaus ist wohl der aus vergoldeter Bronze bestehende (Cappenberger)-Barbarossakopf. Dabei handelt es sich um ein Kopfreliquiar mit den Gesichtszügen des Kaisers. Durch Otto von Cappenberg (Probst auf Cappenberg und von der katholischen Kirche selig gesprochen), der Taufpate des Kaisers war, kam die Reliquie nach Cappenberg. Seit Generationen betreiben die Grafen von Cappenberg nachhaltigen Weinbau. Das Weingut liegt bei Lorch im Rheingau. Der Weinbau wird hier seit dem 13. Jahrhundert betrieben. Diese Spitzengewächse wurden vielfach durch hohe Auszeichnungen prämiert.

Die Stiftskirche

Das Eingangstor ist seit Anfang 2009 verschlossen. Wir erwähnen den Park an dieser Stelle nur, weil er aus der Vergangenheit vielen Wochenendausflüglern noch wohlbekannt ist. Der Park befindet sich im Privatbesitz der gräflichen Familie und wird auch von dieser gepflegt und unterhalten. Eine Öffnung für Besucher ist nach unseren Recherchen derzeit nicht vorgesehen.

Gastronomie – Alte Kegelbahn

Der Park liegt unterhalb des Schlosses.

Seit April 2013 betreibt die Familie Schulze Wethmar (Biohof Schulze Wethmar – vor allem bekannt als Pionier des Bio-Spargel-Anbaus) in dem Gebäude „Alte Kegelbahn“ eine Gaststube/Café. Im Garten davor können die Gäste im Sommer Kuchen, Kaffee, saisonale Gerichte und die Weine des Grafen Kanitz genießen. Der Garten mit klassischer Biergartenbestuhlung bietet 50 Gästen Platz. Im Gebäude befinden sich noch einmal so viel Plätze. Neben hausgemachten Kuchen werden saisonale Gerichte angeboten, die aus Produkten des Biohofes zubereitet werden. Alle ver-

Vitus, Johannes Glitz und Philipp Schulze Wethmar

Die Gastronomie

Der Wildpark

wendeten Produkte (auch zugekaufte, wie z. B. das Bier von Pinkus Müller), sind Bio zertifiziert. Die Karte ist deshalb recht übersichtlich. Wir besuchten die Gaststätte an einem schönen sonnigen Tag Anfang Oktober 2013. Der Garten war voll besetzt, meist von Menschen die mit Rad, Motorrad oder als Wanderer unterwegs waren. Auf der Wiese stand eine Schiefertafel mit drei Gerichten: „Kürbissuppe“, „Fleischkäse mit Bratkartoffeln“ (Leberkas) und ein knackiger „Herbstlicher Salat mit Bratkäse“. Diese kleine Auswahl wird regelmäßig gewechselt. Ich probierte die sehr schön angerichtete Kürbissuppe von Johannes Glitz. Ein Genuss nach dem man sich die Finger leckt, wenn ich das mal so deftig ausdrücken darf und ich bin schon gespannt, welche Spezialitäten es im Winter hier geben wird. Gerhard Besler Weitere Informationen www.cafe-kegelbahn.de www.kulturkreis-unna.de


Edle Tropfen | Axel Gutschank

Weintipp: Endinger Engelsberg, Spätburgunder trocken, im Holzfass gereift, Weingut Knab, Endingen, Kaiserstuhl hervorragende Qualitäten entwickeln. Thomas Rinker führt die Selektion mit dem sicheren Instinkt des erfahrenen Burgunderspezialisten durch.

1997 übernahm Thomas Rinker dieses altehrwürdige Weingut am nördlichen Kaiserstuhl. Als gelernter Winzer, Weinbautechniker und mit einem Studium in BWL hatte er das entsprechende Rüstzeug um dieses Weingut nach seinen Qualitätsansprüchen zu formen. 1997 mit 4,5 Hektar gestartet befinden sich mittlerweile 20 Hektar im Besitz der Familie Rinker. Keine Rebfläche ist weiter als 2 Kilometer vom eigentlichen Weingut entfernt. 90 % der Flächen sind mit Burgundersorten bepflanzt, die gerade am Kaiserstuhl

monische Mischung. Man könnte den Spätburgunder als geradezu sinnlich bezeichnen, der auf Empfehlung von Thomas Rinker möglichst jung getrunken werden soll. Recht hat er. Er eignet sich wunderbar als „Feierabend-Belohnungswein“ und natürlich als Gefährte in geselliger Runde. Auch zu Sauerbraten rheinische Art, Rindergulasch und Wildgeflügel macht er eine gute Figur. Ein fantastischer Rotwein mit „Wohlfühl-Charakter“. Ihr Axel Gutschank Weitere Informationen: www.getraenke-weidlich.de

Dortmund Hoher Wall 38 Tel. 0231 / 143644 www.pfefferkorn-dortmund.de

Steak and more ... • Prime U.S. Beef aus Nebraska • Dry aged Beef aus Irland • Black Angus Beef aus Argentinien

Der Appetit auf Steaks ist der Appetit aufs Leben!

NEU, direkt am Phoenix See Hörder Hafenstraße 1 Tel. 0231 / 22204800 Münster Prinzipalmarkt 8 - 10 Tel. 0251 / 4140077 www.pfefferkorn-muenster.de Essen Rathenaustraße 5 Tel. 0201 / 236312 www.pfefferkorn-essen.de

50| 51 Westfalen Magazin

Axel Gutschank, Weinberater bei Getränke Weidlich

Der Spätburgunder Endinger Engelberg gedeiht auf Vulkanverwitterungsboden mit Lössanteil, dessen Schichten teilweise bis zu 3 Metern dick sind. Der Engelberg ist eine von den vielen edlen Steilhanglagen im Kaiserstuhl. Nach der Handlese erfolgt eine 10-tägige Maischevergärung und die Reifung findet traditionell in über 60 Jahre alten Holzfässern mit ca. 2 000 Litern Fassungsvermögen statt. Die kurze Maischegärung verleiht dem Wein eine ausgeprägte Fruchtnote und die alten Fässer geben keine überladene Aromatik an den Wein ab, sodass hier ein authentischer Wein reifen und wachsen kann. Entstanden ist ein unkomplizierter Rotwein der mit leicht rauchiger Nase und Marzipan-Kirschnoten daher kommt. Auch schwarze Beeren wie Wacholder sind erkennbar. Am Gaumen überzeugt er mit Frische und intensiven Fruchtaromen von Schwarzkirschen und roten Johannisbeeren, eine sehr har-


Kochbuchkolumne | Kochen – wie es uns gefällt Ein großer Pluspunkt des Bandes ist der verständliche Aufbau, der den Leser allein durch die Reihenfolge der Themen in eine bestimmte Richtung lenkt. Weder wird der Kochkunst-Einsteiger überfordert noch langweilt sich der Fachmann, wenn Gerhard Besler den mündigen, aufgeklärten Hobbykoch

Von Peter Erik Hillenbach, Food-Journalist

Klare Worte:

KOCHEN wie es uns gefällt

I

n seinem neuen Kochbuch „KOCHEN – wie es uns gefällt“ präsentiert Gerhard Besler 68 Rezepte von acht Spitzenköchen und einem Hobbykoch – ihm selbst. Der Verleger des Westfalen Magazins und Veranstalter des Westfälischen Gourmetfestivals ist ein profunder Westfalenkenner, neugieriger Topfgucker und engagierter Food-Fotograf. Dieses Kochbuch ist nicht sein erstes, überzeugt jedoch als starkes Statement. Larifari gibt’s bei Besler nicht, der Mann redet Klartext, wenn es um gute Produkte und sensible Lebensmittel geht. Seine Mission: Rezepte und Techniken der Spitzenküche für den vorgebildeten, an Kochkunst interessierte Laien aufzubereiten und vorzustellen. Alltagstauglich mag das nicht in allen Fällen sein, dafür gehören die verwendeten Produkte eher zur Spitzenliga und ist die Zubereitung anspruchsvoller – dennoch sind es vertraute Rezepte, die nach leckerer Hausmannskost klingen: Sauerbraten oder Kasseler, Lammkotelett und Biersüppchen, Schweinebauch und Rhabarber-Streuselkuchen.

Westfalen Magazin

50 |51

B

KalBsKotelett | Grün poMMes – hanDGesc er apfel | hnitZt Zutaten für 4 Personen

Für das Apfelpüree 500 g Grüner-Apfel-Püree TK (z.B. von Boiron, bei Bosfood) ½ Bund Blattpetersilie 3,5 g Algin 2,5 g Citrat 2 Tropfen Nelkenöl 1l Mineralwasser 0,5 l Apfelsaft 3g Calcic

Fischfarce

208

Bärlauch-Spaghetti 300 g Mehl 240 g Pasta-Mehl 315 g Vollei 10 g Salz 1 El Öl 1 El weiche Butter Bärlauchblätter Spargel 12 Stck grüne Spargelstangen 12 Stck weiße Spargelstangen Pfifferlinge 200 g Pfifferlinge Butter, Salz, Kümmel (gemahlen)

Zubereitung Fischfarce Das Zanderfilet wolfen, etwas salzen und kalt stellen. Das gewolfte Zanderfilet in einen gekühlten Mixer geben und langsam während des Mixens die kalte Sahne einlaufen lassen, bis eine homogene, glatte Masse entsteht. Die Hälfte der fertigen Farce mit gemixtem Bärlauch grün einfärben und abschmecken. Beide Farcen (weiß + grün) getrennt in zwei Spritzbeutel geben und abwechselnd auf eine Backmatte aufspritzen. Danach etwas glattstreichen, mit Frischhaltefolie abdecken und 9 Minuten bei 85 °C im die ausgekühlte und zurechtgeschnitte Dampf garen. Je 100 g Lachsfilet in ne Farcematte einrollen 6 Minuten pochieren. und bei 85 °C,

Kalbskotelett Die Schnitzel in vier etwa gleich große Rechtecke schneiden. In einen Vakuumbeutel geben. Kräuter und Gewürze hinzufügen und vakuumieren. Im Sous-Vide-Garer bei 62°C 1 Stunde und 30 Minuten garen. Danach gut mit dem Küchentuch trocknen und den gewonnen Saft aus dem Vakuumbeutel in den Saucenfond geben. Pommes – handgeschnitzt Kartoffeln schälen und in ca. 8 cm lange Pommes schneiden (etwas dicker und etwas größer als Fertigware). Etwa 5 Minuten lang in Salzwasser vorkochen. Abgießen und auf einem Küchentuch trocknen. Bei 170 °C knusprig braun frittieren (geht auch in einer Sauteuse).

Apfelbrunoise Den Apfel schälen, entkernen und in kleine Stücke (Brunoise) schneiden. Zusammen mit den anderen Zutaten vakumieren und 24 Stunden kühl stellen.

PADERBORNER DOSE

Makrele | Tomate | Sauerrahm

NFISCH

Zubereitung

Pfifferlinge In einer heißen Sauteuse anschwenken. Mit Butter, Salz und Kümmel (gemahlen) abschmecken.

126

Für die Pommes 4 Stck große Kartoffeln

Grüner Apfel In das aufgetaute Apfelpüree die sehr fein geschnittene Blattpetersilie geben. Alles pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Jetzt Algin, Citrat und das Nelkenöl hinzufügen, mixen und durch ein feines Sieb passieren. Stehen lassen, bis alle Luftblasen entwichen sind. Das Calcic in kaltem Mineralwasser auflösen. Mit einem Semisphärenlöffel von der Apfelmasse in der Lake Kugeln formen und 1 Minute darin ziehen lassen. Anschließend in Apfelsaft spülen.

Spargelsauce Den geschälten Spargel in kleine Stücke schneiden. Die Eschalotten in Ringe schneiden. Beides mit etwas Butter im Topf angehen lassen. Mit dem Spargelfond ablöschen. Mit Salz und Zucker würzen und köcheln lassen. Kurz bevor der Spargel gar ist, die Sahne und die restliche Butter zugeben. Dann nochmals mit Salz, Zucker und etwas Spargelessig abschmecken und mit etwas Stärke abbinden. Alles im Thermomixer mixen und durch ein Passiersieb gießen. Bärlauch-Spaghetti Die Bärlauchblätter mit dem Vollei mixen. Alle Zutaten in einer Küchenmaschine mit Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Abgedeckt 1 Stunde kühlstellen. Dann mit einer Nudelmaschine dünn ausrollen und die Nudelplatten mit einem Shaghettiaufsatz durchlassen. Danach im kochenden Salzwasser al dente kochen. Spargel Aus blanchierten, weißen und grünen, Spargelscheiben eine Matte flechten.

Vanilleschote (ausgekratzt) Brotbrösel

Zubereitung

lacHs | ZanDer | spar Gel | bärlaucH | pFiFFerlin Ge ca. 400 g Lachsfilet 200 g Zanderfilet 150 g kalte Sahne Salz

1 Stck

Niveau: Mittel Gebeizte Makrele Die Makrelenfilets in vier Teile portionieren und möglichst eckig schneiden, danach mit der Fleischseite in einen tiefen Teller legen. Den Honig mit dem Essig und einer Prise Pfeffer verrühren, bis sich der Honig völlig gelöst hat. Eventuell noch mit etwas Zucker nachsüßen und in den tiefen Teller mit den Makrelen ßen, sodass das komplette gieFleisch der Makrele bedeckt ist. Alles mit Klarsichtfolie abspannen und über Nacht (besser zwei Nächte) im Kühlschrank stehen lassen. Kartoffel-Sauerrahmmousse Die Kartoffeln in Salzwasser garkochen und das Wasser abgießen. Alles zurück in einen Topf geben und die flüssige Sahne und den Sauerrahm hinzugeben. Mit dem Kartoffelstampfe r alles fein pürieren und kräftig abschmecken. Noch warm durch ein feines Sieb streichen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in die noch warme Masse rühren. Alles auskühlen lassen und wenn die Masse zu binden 127 beginnt die geschlagene Sahne unterheben. Alles Kaviardosen abfüllen, sind in diese nicht vorhanden, können auch einfache flache Schüsseln benutzt werden. Tomatengelee Die Gelatine einweichen. Den Orangensaft zusammen mit dem Tomatensaft auf circa die Hälfte reduzieren lassen und die Gelatine darin lösen. Mit den übrigen Zutaten kräftig abschmecken und, wenn der Fond noch nicht geliert hat, auf dem Mousse als Spiegel verteilen. Anrichten Die Makrele aus der Beize nehmen und spiegel setzen und mit Wildkräutern, gut abtropfen lassen. Auf den TomatenSauerrahmtupfern und Kaviar ausgarnieren.

(festkochend, z.B. Annabell) Salz, Öl zum frittieren

Für das Kalbskotelett (Kalbsschnitzel) 1 - 2 Stck Kalbsschnitzel (insgesamt ca. 400 g) etwas dicker geschnitten, nicht geklopft 3 - 4 Stck Salbeiblätter 2 Stck Rosmarinzweig 1 Stck Thymianzweig 1 Stck Lorbeerblatt 1 Tl schwarzer Pfeffer

Für die Apfel-Brunoise 1 Stck Apfel, Granny Smith 1 Tl Zucker 1 Tl Chardonnay-Essig

Thomas Hartz

Spargelsauce 500 g geschälter Spargel 2 Stck Eschalotten 1l Spargelfond 0,5 l Sahne 100 g Butter Salz, Zucker und Spargelessig, Speisestärke

anspricht. Das tut der Autor bereits, wenn er eine kleine, aber essentielle Auswahl an Kräutern und Gewürzen voranstellt, vor allem aber, wenn es um moderne Kochtechniken und Küchengeräte geht. In die Welt jenseits von Pfeffer, Salz und Holzlöffel muss der Leser schon mitkommen wollen – Beslers Entscheidung ist mutig, Geräte wie Sous-Vide-Garer oder Thermomix so selbstverständlich vorzustellen, als handele es sich um Bratpfanne und Schneebesen. Keine Angst, einen Pacojet für 3 500 Euro oder ein Set mit Texturgebern aus der Avantgardeküche muss niemand verpflichtend besitzen, der hier mitkochen will. Vielleicht wird man nicht jedes Rezept von Heiko Antoniewicz eins Gerhard Besler

ei diesem Gericht geht es in erster Linie nicht um das Kalbskotelett oder das sondern um den „grünen sous-vide gegarte Kalbsschnitzel, Apfel“. Gemeint ist dabei nicht der knackige Granny sich um ein Produkt der Smith. In diesem Fall dreht Avantgarde Küche. Inspiriert es wurde ich zu diesem Gericht bekanntesten Vertreter der von Heiko Antoniewicz, deutschen „Avantgarde-Küch dem e“. Sehr schnell liegt der nicht um eines meiner Lieblingsgerichte Verdacht nahe, dass es sich handelt. Vielmehr ist es dabei Hobbykoch gehen kann der Versuch herauszufinden, und wie aufwendig diese wie weit man als Art der Speisenzubereitun Das Wesentliche an diesem g für das private Kochen grünen Apfel ist ein Apfelpüree zu Hause ist. und einige Texturen des Ferran Adria. Vorweg – spanischen Spitzenkochs es ist für einen Privathaushalt ein sehr aufwändiges Gericht, Texturen anschaffen muss. da man natürlich die Bei denen liegen die Preise zwischen 12 und 28 Euro. und Messlöffel schlagen Die Werkzeuge, wie Sphärenlöffel noch einmal mit 37 Euro zu Buche. Also kann es „machbar oder nicht“ gehen. bei diesem Gericht nur um Das benötigte Sous-Vide-Gerät, das Prinzip schon weit verbreitet unter bzw. ein Dampfgarer oder Kombidämpfer ist ja bereits engagierten Hobbyköchen.

Zutaten für 4 Personen

Gerhard Besler

zu eins nachbauen können, aber insbesondere bei ihm ist der Erkenntnisgewinn groß, welche Lebensmittel und Aromen sich sinnvoll kombinieren lassen. Das macht einfach Spaß und gilt in ähnlicher Form auch für die lesbar und nachvollziehbar geschriebenen Rezepte von Elmar Becker, Dirk Engemann, Björn Freitag, Thomas Hartz, Carmen Rodriguez-Garcia, Dennis Rother, Elmar Simon und Gerhard Besler selbst. Dessen großformatige Fotos sind „nah dran“ und vermitteln eine gute Vorstellung von der Umsetzung und vom Anrichten der Rezepte. Weitere Pluspunkte dieses ungewöhnlichen Kochbuchs: Die deutlichen Worte, die Besler in seinen neun Produkt­kunde-Kapiteln etwa über die Lachszucht in Aquakulturen oder den vom Aussterben bedrohten Thunfisch findet sowie die sympathischen Porträts der Köche, in denen man auch etwas über deren Freizeitvorlieben und persönliche Einblicke erfährt.

Für die Sauce 400 ml Kalbsfond 100 ml trockener Rotwein 1 Zweig Rosmarin 1 kl. Zweig Thymian ½ Stck Lorbeerblatt 50 ml Portwein 1 El Ketjap Manis 50 g kalte Butter Pfeffer, Salz, entstandener Saft vom Kalbskotelett nach dem Sousvide-garen, ggf. Kartoffelstärke

Sauce Den Kalbsfond, Rotwein und Portwein in eine Sauteuse geben und bei Siedetemperatur (nicht kochen) um die Hälfte reduzieren. Nun die anderen Zutaten, bis auf die Butter, hineingeben und nochmals reduzieren. Durch ein feines Sieb in einen anderen Topf umfüllen. Nun den Kalbssaft aus dem Vakuumbeutel hinzugeben und abermals bis auf ca. 0,1 l reduzieren. Die kalte Butter in kleinen Würfeln hinzugeben. Abschmecken und eventuell mit etwas Kartoffelstärke binden. Anrichten Die Brunoise auf einen vorgewärmten Teller geben. Darauf einen Streifen Kalbfleisch drappieren. Auf dem Kalbfleisch den Apfel platzieren und mit etwas Brunoise und Brotstreusel abschließen. Zum Schluss etwas Sauce angießen.

Elmar Simon

Zutaten für 4 Personen

209

Gebeizte Makrele 2 Stck Makrelenfilets (gereinigt und entgrätet) 50 ml Honig-Essig 2 El Honig Pfeffer, Zucker

Kartoffel-Sauerrahmmousse 150 g mehlig kochende Kartoffeln 100 ml Sahne 3 El Sauerrahm 200 ml geschlagene Sahne 2 Blatt Gelatine Salz, Muskatnuss, Essig, Chilipulver

Tomatengelee 50 ml 50 ml 1 Blatt

Tomatensaft Orangensaft Gelatine Salz, Pfeffer, Zucker, Tabasco

Zum Anrichten Wildkräuter, Harenga Kaviar (Bosfood.de), Sauerrahm im Spritzbeutel

Erschienen im futec Verlag, Lünen 228 Seiten, 29,50 Euro Ab sofort erhältlich im Buchhandel, bei den teilnehmenden Köchen oder unter: www.shop.westfalen-magazin.de


Die Rubrik | Das Thema

SERIENMÄSSIGE QUALTITÄT

INKLUSIVE ALLEM UND ZUM MITNAHMEPREIS!

Abbildungen zeigt Sonderausstattungen

Der Hyundai i30 Classic

Der Hyundai ix35 1.6 FIFA World Cup™

mit 1.4 mit 73 kW / (99PS) Bordcomputer, Klimaanlage, el. Fensterheber vorn, Handschuhfach kühlbar, ZV mit Funk, Alarmanlage, CD-Radio mit MP3-Funktion und USB/AUX, Getönte Scheiben rundum, Schaltpunktanzeige, Gepäckraumabdeckung, 6 Airbags, Wegfahrsperre, Nebelscheinwerfer mit LED Tagfahrlicht, el. Außenspiegel beheizbar /einstellbar, Berganfahrhilfe, FLEX STEER, Gurtwarner und Gurtkraftbegrenzer vorn, u. v. m.

mit 1.6 mit 99 kW / (135PS) Bordcomputer, Klimaanlage, 6-Gang, 6 Airbags, Funkfernbedienung für Zentralverriegelung und Alarmanlage, CD-Radio mit MP3-Funktion und USB/AUX, el. Fensterheber vorn und hinten, 16“ Leichtmetallfelgen, Aktive Kopfstützen vorn, ABS, EBV, ESC, Berganfahrassistent, Reifendruckkontrollsystem, LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, el. Wegfahrsperre, el. Außenspiegel beheizbar/einstellbar, Kühlbares Handschuhfach, Pollenfilter, Getönte Scheiben rundum, Gepäckraumabdeckung, u. v. m.

Kraftstoffverbrauch i30 (l/100km) innerorts/außerorts/kombiniert: 7,9 / 4,9 / 6,0; CO2-Emission, kombiniert(g/km): 139 (gemäß Verordnung EG-VO 715/2007) Effizienzklasse C.

Kraftstoffverbrauch ix35 (l/100km) innerorts/außerorts/kombiniert: 8,2 / 6,0 / 6,8; CO2-Emission, kombiniert(g/km): 158 (gemäß Verordnung EG-VO 715/2007) Effizienzklasse D.

Bei uns für:

12.990,-€

Westfalen Magazin

Bei uns für:

17.990,-€

Inklusive 5-Jahre Hersteller-Garantie* * 5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxen und Mietfahrzeuge gelten modellabhängige Sonderregelungen.

EBBINGHAUS

7 x in Dortmund, Kamen, Hamm und Iserlohn!

DIE HYUNDAI-STANDORTE DER EBBINGHAUS AUTOMOBILE GMBH Dortmund / Rosemeyerstraße 1 Hamm / Schmiedestraße 1

52| 53

Kamen / Dortmunder Allee 16 Iserlohn / Hagener Str. 151-153

Tel.: 0231 / 40 90 90 www.Ebbinghaus-Automobile.de


Foto: www.brauerei-strate.de

Ostwestfalen-Lippe | Preis der Besten

Westfalen Magazin

52 |53

„Preis der Besten“ in Gold für Privatbrauerei Strate aus Detmold Siegerehrung auf den „DLG-Lebensmitteltagen“ in Stuttgart - Qualitätszertifikat für nachhaltige Qualitätspolitik

D

as Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat jetzt die Privatbrauerei Strate aus Detmold mit dem „Preis der Besten“ in Gold ausgezeichnet. Dieses Qualitäts-Zertifikat steht für eine langjährige, nachhaltige Qualitätsproduktion. Die Preisverleihung fand auf den „8. DLG-Lebensmitteltagen“ statt, die erstmalig in Stuttgart durchgeführt wurden und als Treffpunkt der deutschen Ernährungswirtschaft gelten. „Vertrauen entsteht, wenn das Besondere immer wieder neu bestätigt wird: Sie stellen sich seit Jahren mit ihren Produkten erfolgreich dem ExpertenUrteil der DLG. Dadurch erhalten ihre attestierten Qualitätsaussagen einen be-

sonderen Stellenwert, den der ‚Preis der Besten‘ honoriert.“ Mit diesen Worten überreichte Prof. Jan Schneider am 27. September anlässlich eines Festaktes zum 150-jährigen Bestehen der PrivatBrauerei Strate die Urkunde den drei Geschäftsführerinnen Renate, Friederike und Simone Strate, die zur Preisverleihung alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Brauerei auf die Bühne gebeten hatten. Preisträger, die den „Preis der Besten“ erhalten, können über viele Jahre hinweg auf positive Testergebnisse bei den Internationalen DLG-Qualitätsprüfungen für Bier verweisen. Um den „Preis der Besten“ in Gold zu erzielen, müssen Unternehmen über fünfzehn Jahre hinweg ihre Qualitätsleistungen durch Prämierungen bei den jährlich stattfindenden DLG-Qualitätstests unter Beweis gestellt haben. Für zehn Jahre erfolgreiche DLGTeilnahme wird der „Preis der Besten“

in Silber vergeben. Bronze wird ab fünf Jahren verliehen. Der „Preis der Besten“ wurde dieses Jahr an 95 Unternehmen der Bierbranche vergeben.

DLG-Testzentrum Lebensmittel Dank seiner Fach- und Methodenkompetenz ist das DLG-Testzentrum führend in der Qualitätsbewertung von Lebensmitteln. Ein neutrales ExpertenNetzwerk sowie Prüfmethoden auf Basis aktueller wissenschaftlich abgesicherter und produktspezifischer Qualitätsstandards garantieren Neutralität und Qualitätstransparenz.

Weitere Informationen www.brauerei-strate.de


Weserbergland | Böhler’s Landgasthaus, Bad Driburg

54| 55

Böhler’s Landgasthaus Hotel und Restaurant am Park In Ostwestfalen schätzen die Feriengäste vor allem den sanften Tourismus, die besonderen Orte und die weiten Landschaften mit ihren großen Wäldern. Hier herrscht nicht die große Urlaubshektik wie man sie in vielen Urlaubsmetropolen gewöhnt. Ein solch besonderer Ort ist Böhler’s Landgasthaus in Bad Driburg. In diesem individuell über zwei Generationen gewachsenen Landgast-

Friederike & Claudius Böhler

haus empfängt Sie eine westfälisch herzliche Gastfreundschaft, in der Sie Abstand gewinnen und Erholung finden.

D

azu trägt in erster Linie die unmittelbare Nähe zum Gräflichen Park bei, der fußläufig in einigen Minuten zu erreichen ist. Die wunderschöne Umgebung mit ihren Buchenwäldern und der

sanften Hügellandschaft. Der JakobsPilgerweg kreuzt hier den Hermannsund den Eggeweg. Bad Driburg, Teutoburger Wald und das Weserbergland laden zu ausgedehnten Wanderungen ein. Golfer brauchen auf ihren Sport auch in Bad Driburg nicht verzichten. Der 18-Loch-Platz des Bad Driburger Golfclubs liegt in einer landschaftlich wunderschönen Umgebung. Böhler’s Land-

Original Kanne Bio Brottrunk

und Bio Enzym-Fermentgetreide

®

seit über 30 Jahren nach Originalrezept hergestellt ein Milchsäure-Gärungsprodukt mit lebendigen Milchsäurebakterien aus Bio-Weizen, Bio-Roggen, Bio-Hafer, Natursauerteig und Speisesalz.

Die Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Kanne Brottrunk GmbH & Co. KG Bahnhofstraße 68 · D-59379 Selm-Bork Tel.: +49 2592 9740-0 · Fax: +49 2592 61370 www.kanne-brottrunk.de

®

Westfalen Magazin

Die gemütliche Westfalenstube


Fotos: Böhler’s Landgasthaus

Weserbergland | Böhler’s Landgasthaus, Bad Driburg

Das Landgasthaus mit dem Glaskuppelrestaurant

gasthaus bietet seinen Gästen für ihren Aufenthalt im Hotel ein Package mit etwas günstigeren Gebühren für die Platznutzung. Um zu neuen Kräften zu kommen, braucht man keine langen Wege, son-

Blick in die Küche

Für seine Gäste kocht der Chef persönlich. Sein Motto lautet: Kochen ist kreativ – handwerklich – geschmacklich – und soll Spaß machen, sowohl bei der Zubereitung, wie auch beim Verzehr. Er bezeichnet seine Küche als ehrlich,

54 |55

zimmer statt. Hierfür steht auch eine moderne Seminarausstattung zur Verfügung. Für die Tagungsteilnehmer lautet ein Angebot des Hauses: Tagsüber Tagungen und des Abends Tapas.

Der Weinkeller

Westfalen Magazin

Im stilvoll-rustikalen Weinkeller wird genossen und gefeiert. Friederike und Claudius Böhler haben sich auf Deutsche, Italienische und Französische Weine spezialisiert. Neben Weinverkostungen werden hier regelmäßig auch TapasAbende angeboten. Ein Tapas-Menü schlägt bei einer Teilnehmerzahl von 12 Personen mit 19,95 Euro (p. P.) zu Buche. Das idyllisch gelegene kleine, aber feine Landhotel, empfiehlt sich für alle Gäste, die abseits vom großen Trubel in einer wunderschönen Landschaft entspannen und genießen möchten. Der stilvoll-rustikale Weinkeller

dern einen ganz besonderen individuellen Ort. Genau diesen Ort finden Sie bei Friederike und Claudius Böhler in dem kleinen und feinen Landhotel am Rosenberg in Bad Driburg. Dieses persönlich geführte Hotel glänzt nicht mit Sauna, Solarium oder gar Wellness-Abteilung, dafür umso mehr durch den individuellen und herzlichen Service der Eheleute Böhler. Friederike Böhler macht morgens das reichhaltige Frühstück und gibt den Gästen aktuelle Tagestipps. Claudius Böhler steht derweil in der Küche.

nicht verspielt und legt großen Wert auf frische saisonale Produkte. • Das kulinarische Angebot des Hauses kann in verschieden Räumlichkeiten genossen werden. • Die westfälische Stube bietet Platz für 20 Gäste. Hier werden in erster Linie rustikale Tagesgerichte angeboten. • Im feinen Glaskuppelrestaurant finden Gesellschaften und Veranstaltungen für bis zu 100 Personen statt. • Kleine Tagungen und Seminare mit bis zu 20 Personen finden im Rosen-

Im Glaskuppelrestaurant

Weitere Informationen: www.hotel-boehlers.de


Kurz notiert

Heiko Antoniewicz Neuer Ehrenpäsident bei der ICA Heiko Antoniewicz

dabei aber auf keinen Fall auf das Thema Molekularküche reduziert werden, mit der sein Name eng verbunden ist. Seit einigen Jahren ist Antoniewicz auch Mitglied des ICA (Institute of Culinary Art). Das Institut betreibt mehrere Netzwerkplattformen mit dem Hintergrund, den Weiterbildungsgedanken innerhalb der Gastronomie und Foodservicebranche zu verbreiten. Nun ist er in das Amt des Ehrenpräsidenten berufen worden.

Heiko Antoniwicz: „Wir alle wissen, dass unsere Branche sowohl in den Küchen als auch an der Front bei den Gästen fast ausschließlich von den Mitarbeitern lebt. Wir brauchen schon heute, vor allem aber in den kommenden Jahren gut ausgebildete, motivierte und qualifizierte Mitarbeiter. Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, die Zukunft zu gestalten. Eine Zukunft, die gespannt sein lässt auf die Krativität der jungen Köche. Ich hoffe, dass wir durch meine Ehrenpräsidentschaft in diesem Bereich viel erreichen können“.

2013

Landhotel/Gasthof

des Jahres

GASTHAUS

Note 1,35

Oberrarbach 18 57392 Schmallenberg Telefon: 02971 87551 gasthaus-wollmeiner@t-online.de www.gasthaus-wollmeiner.de

56| 57 Westfalen Magazin

H

eiko Antoniewicz ist in der Koch- und Foodbranche bekannt wie ein bunter Hund. Der Sterne erfahrene Spitzenkoch ist seit Jahren im In- und Ausland als Dozent in Sachen Kulinarik und Ernährungstechnik unterwegs. Seine Bücher zählen weltweit zu den besten Koch- und Fachbüchern auf dem Markt. Mit seinen immer neuen Koch- und Zubereitungstechniken möchte er vor allem den Profis und den guten und ambitionierten Hobbyköchen Denkanstöße geben und sie zu neuem Denken inspirieren. Er möchte


Die Rubrik | Das Thema

So echt

wie Kumpels, die zusammenhalten.

Westfalen Magazin

56 |57

Ein Bier wie sein Revier.


Fotos: futec AG / Gerhard Besler

Sauerland | Freilichtmuseum Hagen

Die Tabakfabrik im Freilichtmuseum Hagen

Westfälisches Freilichtmuseum Hagen Landesmuseum für Handwerk und Technik

Die Freilichtmuseen in unserem Lande sind weit mehr als tote Materie, die für die Besucher gegen ein kleines Entgelt öffentlich zur Schau gestellt wird. Ob Mühlenhof Münster, Museumshof Rhaden, Freilichtmuseum Detmold oder Freilichtmuseum Hagen, all diese Einrichtungen lassen Geschichte, Kultur und Handwerk lebendig werden. Eine Journalistin der „WAMS“ nannte das einmal „moderne

Übersichtsplan der 4 Abschnitte im Freilichtmuseum

Heimatkunde“. In diesen Freilichtmuseen wie z. B. in Detmold oder Hagen wurden Häuser, Höfe, Werkstätten, ja sogar originale Kolonialwarenläden, in denen man auch einkaufen kann, wieder aufgebaut. Die kleinen Dörfer sind dadurch mit Leben erfüllt, das hier Menschen mit alten Geräten und Techniken arbeiten und produzieren.

W

ir fuhren am ersten Wochenende im Oktober nach Hagen, um uns dieses „Juwel“ der westfälischen Freilichtmuseen einmal aus der Nähe anzusehen. Unser Plan für diesen Tag war es eigentlich, einen schönen Frühherbsttag zu nutzen, um den ganzen Tag im Museum zu verbringen und nach oder vor unseren Exkursionen eine deftige west-

Westfalen Magazin

58| 59


Sauerland | Freilichtmuseum Hagen

58 |59

fälische Mahlzeit im neuen und großzügigen Museums-Restaurant zu genießen. Das Wetter in Deutschland ist jedoch in dieser Jahreszeit oft nicht sehr beständig und so waren wir an diesem Freitag von einem goldenen Oktober sehr weit entfernt. Nieselregen und 6° C war die harte

Realität. Demzufolge kamen an diesem Tag auch nur sehr wenige Besucher in das Museum. Aufgrund dieser Situation (nass und kalt) beschlossen wir unseren Rundgang bei einem kleinen Essen (Panhas mit Bratkartoffeln) im Restaurant zu planen. Im Sommer bzw. bei gutem Wetter lädt auch die große Terrasse zur Rast oder zum Verweilen ein. Bei diesem höher gelegenen Restaurant sollte nicht unerwähnt bleiben, das Besucher mit Handicap dieses über einen breiten Aufzug erreichen können. Ebenso befindet sich hier ein Babywickelraum. In erster Linie ist das Freilichtmuseum ein Museum für Handwerk und Technik. So ist es nicht verwunderlich, dass das Hauptaugenmerk hier auf dem Schmiedehandwerk und der allgemeinen Metallverarbeitung liegt. So wartet das Museum gleich mit zehn verschiedenen Schmieden (z. B.: Kaffeemühlenschmiede, Beilschmiede, Kuhschellenschmiede, Kettenschmiede, Kupferschmiede, Goldschmiede usw.) auf. Hinzu kommen weiterhin u.  a. das Schmiedemuseum, Messingstampfhammer, Sensenhammer, das Zinkwalzwerk, das Hammerwerk,

Heidelberger Drucktiegel

Gebäude mit einem Modell einer historischen Papiermaschine

Westfalen Magazin

Hausbrauerei

Schmied bearbeitet einen glühenden Nagel

Aufwurfhammer usw. Die Schmieden, Hämmer und Walzwerke waren bis in das frühe 20. Jahrhundert wasser- oder dampfgetriebene Maschinen. Das ist auch ein Grund warum es auf dem Museumgelände gleich vier künstlich angelegte Teiche gibt, deren Wasser viele der


Sauerland | Freilichtmuseum Hagen

Kolonialwarenladen

Ausstellung in der Kupferschmiede

Schmiede- und Aufwurfhämmer, aber auch Sägemühlen, Papiermühlen und andere Maschinen antreiben. Die meisten Produktions- und Werkstätten sind in alten Fachwerkhäusern untergebracht. Wenn Sie den abgedruckten Lageplan ansehen, beachten Sie, dass es sich um ein sehr lang gestrecktes Gelände handelt. Da man schon einigermaßen „gut zu Fuß“ sein um diesen Parcours zu absolvieren und vom Kassenhäuschen bis zum „oberen Dorf “ zu gelangen. Die Museumsleitung empfiehlt unbedingt festes Schuhwerk. Bei diesem langgezo-

genen Weg fällt angenehm auf, dass es neben dem Restaurant auch einen Kiosk gibt und wirklich ausreichend auf dem Gelände platzierte Toiletten, einen Babywickelraum, Bollerwagenverleih und Leihschirme. Im Eingangsbereich, gleich bei der Kasse befindet sich ein sehr gut sortierter Museumsshop. Kommen wir zu zum baulichen Zustand der Wege. Kopfsteinpflaster ist natürlich authentisch, weil es während der hier gezeigten Zeitepoche der gängige Straßenbelag war. Die Wege sind teilweise lange steil ansteigend und mit groben Steinen gepflastert. Bei Regen nicht gerade angenehm. Aber der weiteste Weg lohnt sich, denn hier oben gibt es zahlreiche interessante und schöne Dinge zu sehen und ein rustikaler Gasthof sowie ein Brauereiausschank befinden sich hier ebenfalls. Hier finden Sie eine historische Bäckerei, eine Brauerei, Brennerei, Kaffeerösterei, eine Blaufärberei, ein stilechter Kolonialwarenladen mit Fleischerei inklusive Verkauf und eine historische Papiermaschine. Fassen wir zum Schluss einmal kurz zusammen. Aufgrund der guten Logistik (z. B. Babywickelraum, Behindertentoiletten, Leihschirme, Bollerwagenverleih,

Nichts für Highheels, der Weg durch‘s Freilichtmuseum

60| 61 Westfalen Magazin

Schmiedehammer

Gerhard Besler in einer der alten Produktionsstätten

Restaurant usw.) ein lohnendes Ziel für die ganze Familie. Der technisch- und Geschichtsinteressierte Besucher erhält zudem sehr anschaulich dargestellte Informationen über Handwerk und Technik im 18., 19. und dem frühen 20. Jahrhundert. Weitere Informationen: www.lwl.org/LWL/Kultur/ LWL-Freilichtmuseum_Hagen


Die Rubrik | Das Thema

Westfalen Magazin

60 |61

n pro Perso € 0 ,9 4 2 b runch a r Sonntagsb : 14:00 Uh e d n E , r h :00 U Beginn: 10 ro Person p € 0 ,9 9 unch ab 1 1 Espresso l. k Businessl in ü n e ang M :00 Uhr 5 1 für ein 2-G : e d n E , :00 Uhr Beginn: 12 Wittbräucker Straße 565 44267 Dortmund-Höchsten Tel. +49 (0) 231. 880 50 0 Fax. +49 (0) 231. 880 50 100 mail@larrivee.de www.larrivee.de


Casita del Tabaco Kaffee

Das Münsterland | Spitzner im Oer’schen Hof

Vom Aasee an den Adelssitz:

Spitzner im Oer’schen Hof Fotos: ChrisBraun.net

Hochwertige Auswahl von Fairtrade Kaffee- und Espressobohnen

Umfangreiches Sortiment, was nicht nur aus Cuba besteht - über hundert verschiedene Zigarren-Marken und -Formate

Zigarren - Lounge

Münsters Gastro-Dream-Team hat eine neue Wirkungsstätte gefunden. Den Traditionsreichen Oer’schen Hof in Münsters Innenstadt. Zuletzt sorgten Christin Reimering und Karl Nikolas Spitzner in Ihrem Restaurant „Am Aasee“ für frischen Wind ins Münsters RestaurantSzene und brachten es hier schnell an die Spitze der Stadt. 15 Punkte erhielt man in Gault Millau, eine Wertung die manches Sternerestaurant nicht erreicht. Als „Münsters einzig ernstzunehmender Fischspezialist“ wird Spitzner hier bezeichnet. Auch der Guide Michelin hat die beiden auf dem Radar und sie bereits mit zwei Bestecken (steht für besonders angenehmes Restaurant) in den Guide Rouge aufgenommen.

O Gepflegtes Ambiente um genussvoll gemeinsam eine Zigarre zu rauchen Event-Service für Gastronomie, Betriebsfeiern, Hochzeiten, Messen, Cocktailparties und andere Events Öffnungszeiten Dienstag - Donnerstag 10-18 Uhr Freitag 12-22 Uhr, Samstag 9-16 Uhr Bonnie Zichtema http://casitadeltabaco.de Mittelstrasse 75, 58285 Gevelsberg Tel. +49 (23 32) 55 19 44

bwohl erst 31 Jahre alt, kocht Nikolas Spitzner seit fast 20 Jahren. Als Kind und Jugendlicher wurde Spitzner durch die gute Küche seiner Eltern und die enge, über drei Generationen währende Freundschaft zur Familie von Münsters Hotellegende Hans Krautkrämer an‘s Kochen herangeführt. Im Hotel Krautkrämer blickte Spitzner hinter die Kulissen und erlebte kulinarische Höhepunkte. Der Weg in die Gastronomie und die Ausbildung im Hotel Krautkrämer schien vorgezeichnet. Danach zog es den damals 28-Jährigen nach Sylt, wo er sich bei Sternekoch Jörg Müller seine Sporen verdiente. Zurück in Münster brachte er es im neuen und stylischen „Am

Aasee“ schnell vom zweiten zum ersten Küchenchef und übernahm dann zusammen mit Servicechefin Christin Reimering das Restaurant. Trotz aller Modernität des Restaurants „Am Aasee“ und der einmaligen Architektur und Lage begrenzte das Lokal Reimering und Spitzner in ihren Möglichkeiten und bei der Realisierung ihrer Ideen. Es gab nur einen Gastraum, keine Nischen, keine Diskretion, Spitzner war nicht an der Küchenplanung beteiligt und die Lage am Aasee führte oft Ausflügler auf der Suche nach einer Bockwurst oder einem Cornetto ins Lokal. Im Oer’schen Hof in Münsters Innenstadt ist das anders. Das Haus hat Tradition und Charme und drei Etagen vom Gewölbekel-

ler bis zur Upkammer. Hier können Reimering und Spitzner ihre Kreativität und ihr Potential voll umsetzten. Premiere war am 20. September 2013 mit, wie vom Aasee gewohnt hoher Produktqualität, und einer für

62| 63 Westfalen Magazin

Havanna & Premium Zigarren


Die Rubrik | Das Thema

Karl Nikolas Spitzner und Christin Reimering

Münster einzigartigen Weinkarte, die 400 Positionen umfasst aber Dank der immer passenden Empfehlungen niemanden überfordert. Fischspezialist Spitzner bekommt seinen Fisch täglich frisch direkt aus der Bretagne, ohne den Umweg über ParisRungis. Auch beim Fleisch macht Spitz-

Westfalen Magazin

62 |63

ner keine Kompromisse. 80  % stammen aus eigener Produktion, ja: eigener Produktion und zwar „Heimatfleisch“. Heimatfleisch ist die Marke der Spitzner Foodcompany. Die Alverskirchener Landschweine sind mittlerweile weit über Münster hinaus bekannt und beliebt und inzwischen wird auch artgerecht in der Region produziertes Rindund Putenfleisch produziert, vermarktet und landet in Spitzners Kreationen auf dem Tisch im Oer’schen Hof. Tipp: Die täglich wechselnde, mittägliche „Plat du Jour“. Weitere Informationen: www.oerschenhof.ms www.spitzner-foodcompany.de

Fénix: Geld im Phoenix-See versenkt

A

uf nur 16 Monate brachten es Stanka Ratknic (Gesellschafterin) und Hans-Christian Blum (Geschäftsführer) mit Ihrem Restaurant Fénix am Phoenix-See und der dahinter stehenden Haus am See GmbH. In der kurzen Zeit zerschlissen sie mehrere Geschäftsführer, Chefköche, Lieferanten und die Nerven vieler Gäste. Noch 12 Wochen vor Insolvenzanmeldung wurde ein neuer Chefkoch verpflichtet, nach unserer Zeitung vorliegenden Informationen wurden Umsätze von Veranstaltungen zwar vereinnahmt, Gebühren aber nicht bezahlt. Ähnlich geht es vielen Lieferanten. Laut Medienberichten brachte man es allein an Mietschulden in 16 Monate auf 110 000 Euro. Ebenso liegen der Staatsanwaltschaft Dortmund mehrere Strafanzeigen u.a. wegen Verdachts auf Insolvenzverschleppung, Betrug und Diebstahl vor.

Bei Redaktionsschluss war das Restaurant noch geschlossen, weder Stanka Ratknic noch Hans-Christian Blum waren für eine Stellungnahme zu erreichen. Dem Phoenix-See bleiben die beiden wohlsituierten Kunstsammler jedoch treu. Im selben Gebäude wie das Fénix und in einem Nachbargebäude sind sie mit weiteren Unternehmen tätig. Für das Restaurant gibt es inzwischen eine Reihe von Interessenten, die das Objekt hoffentlich in eine bessere Zukunft führen. Wie es anders und auch besser geht, wenn sich Fachleute dem Thema Gastronomie annehmen, zeigen derweil „Best Friends Sushi“, „Wurst mit Sauce“ und die hier kürzlich neu eröffnete Dependance des Pfefferkorns, die hier „Best Steaks in town“ in gewohnt stilvollem Pfefferkorn-Ambiente anbieten.

GERBENS I restaurant

Gaumenfreuden für Feinschmecker Aus regionalen, frischen Lebensmitteln oberster Qualität entstehen in meisterlicher Manier die Gerichte von Carmen RodriguezGarcia. Abwechslungsreichtum, Kreativität und Sinnlichkeit prägen unsere Karte. Erleben Sie erlesenen Genuss in unserem eleganten Restaurant. Dazu empfehlen wir Ihnen gerne unsere Weine.

2013

Landhotel/Gasthof

des Jahres Platz 3

GERBENS I bar

Geselligkeit Darf es nach dem Essen noch ein Drink sein, dann bietet Ihnen die Gerbens I Bar den perfekten Ort für Begegnungen und interessante, lockere Gespräche.Vielfältige Snacks und Häppchen stillen den kleinen Hunger in einem modernen Umfeld. Hauptstraße 211 | 58739 Wickede (Ruhr) Telefon: (02377) 1013 kontakt@haus-gerbens.de | www.haus-gerbens.de

FEINE KÜCHE


Holiday on Ice „PLATINUM“ vom 17. bis 19.1. in Dortmund „PLATINUM – so der Titel – ist passend zum 70. Geburtstag von HOLIDAY ON ICE eine Hommage an den Eiskunstlauf.“

Apassionata: Zeit für Träume Mit der neuen Show „Zeit für Träume“ geht Holger Ehlers, Kreativdirektor von APASSIONATA, in diesem Jahr neue künstlerische Wege und nimmt das Publikum mit auf eine Reise zwischen Traum und Wirklichkeit. Von faszinierenden Reitlektionen und Dressuren mit den schönsten Pferden aus ganz Europa bis

hin zu akrobatischen Tanzeinlagen zu eigens komponierter Musik – der Anspruch an die Show ist diesmal besonders hoch. Auch die Vielfalt der Pferde gewinnt mit der neuen Tour eine völlig neue Bedeutung. Noch nie waren in einem Showbild so viele Pferderassen, Esel und Ponys vereint, die die Arena in eine märchenhafte Welt verwandeln. Vor allem die tiefe Verbundenheit zwischen Mensch und Pferd kommt noch stärker zum Ausdruck. Eintrittskarten zu gewinnen  Wir verlosen unter allen Facebook-Fans des Westfalen-Magazins Karten für die Holiday on Ice Show in Dortmund und Apassionata-Shows in Dortmund Münster und Bielefeld, also: Schnell liken und gewinnen: 64| 65

Weitere Informationen: www.facebook.com/Westfalen.Magazin

Westfalen Magazin

Show-Highlights in der Westfalenhalle Karten gewinnen mit dem Westfalen Magazin

Die Produktion entführt die Zuschauer zu bekannten und beliebten Zielen. Dabei zeichnet sie sich durch die gewohnte Vielfalt aus bekannten Elementen und überraschenden Momenten aus, welche sich zu einem besonderen Showerlebnis auf dem Eis vereinen. Im Mittelpunkt steht der Star der Show: der Eiskunstlauf. Für die Idee und Umsetzung von PLATINUM schreibt sich Regisseur Mark Naylor verantwortlich. Er selber ist leidenschaftlicher Eiskunstläufer und mehrfacher Goldmedaillen-Gewinner im Paarlauf.


Die Rubrik | Das Thema

Tipps und Termine Advents- und Weihnachtsmärkte 25. November – 22. Dezember 2013, Lünen Lüner Weihnachtsmarkt in der Sternengasse Ab Montag, den 25.11. 2013 verwandelt sich die Lüner Fußgängerzone in die Sternengasse. Genießen Sie das vielseitige, bunte Angebot von der Münsterstraße bis zum Christinentor. Auch in den angrenzenden Straßen locken viele geschmückte Stände mit weihnachtlichem Flair. Das kinderfreundliche Familienprogramm bietet unter anderem Kinderfahrgeschäfte, Spielbereiche und eine große Krippe. www.luenen.de

28. November 2013 - 1. Dezember 2013, Bad Driburg Adventsmarkt in Bad Driburg

Westfalen Magazin

64 |65

Zum Adventsmarkt in Bad Driburg laden am Raiffeisen-Brunnen zahlreiche weihnachtlich geschmückte Buden ein. Neben Ständen mit Kunsthandwerk und Weihnachtsdekoration gibt es auch Glühwein- und Gastronomiestände. Ein stimmungsvolles Programm sowie ein Eisstocktunier rundet diesen Weihnachtsmarkt ab. Passend zum Bad Driburger Adventsmarkt sind die Geschäfte in der Innenstadt am Sonntagnachmittag verkaufsoffen. www.bad-driburg.com

30. November 2013 – 1. Dezember 2013, Altena Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf Burg Altena Eines der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands, ist der mittelalterliche Weihnachtsmarkt auf Burg Altena. Ein festliches Ambiente empfängt sie am Fuße der mit Fackeln und Lichtern hell erleuchteten Burg und die weihnachtlich geschmückten Stände der zahlreichen Händler laden zum stöbern und kaufen ein. In den liebevoll errichteten Krippen erleben die Besucher die echte Weihnachtsgeschichte hautnah, mit Maria und Josef, ihrem Kind und den Tieren. An den lodernen Feuerkörben kann man sich aufwärmen bevor man weiter über den festlich beleuchteten Weihnachtsmarkt bummelt. www.burg-altena.de

15. Dezember 2013, Paderborn Winterfest im Restaurant Balthasar Schwedenpunsch auf der Terrasse, Deftiges vom Grill und Weihnachtsmatjes auf pochierter Apfelscheibe. Dazu kleine Köstlichkeiten aus der Gourmetküche und ein musikalisches Rahmenprogramm aus Pop, Swing und Evergreens, das ist das Winterfest im Balthasar. www.restaurant-balthasar.de

G Z änse

eit

Am 11. November ist St. Martin – der klassische Beginn der Gänsezeit. Auch in diesem Jahr hat unser Küchenchef viele traumhafte und exquisite Gerichte rund um die Gans kreiert. Von der klassischen Gänsekeule mit Rotkohl und Kartoffelklößen bis zu feinen Gänsebrustscheiben mit Feldsalat an Birnenmost – wir haben viel von diesem köstlichen Geflügel zu bieten. Es findet sich immer eine gute Gelegenheit, uns zu besuchen ! Bit te reserviere

n Sie rechtzeitig

s finden Sie stet Aktuelle Infos ! te ei -S cebook auf unserer Fa

Schloss Hotel Holzrichter Hohenlimburger Straße 15 58769 Veserde-Wiblingwerde Telefon (0 23 34) 9 29 96-0 Fax (0 23 34) 15 15 info@hotel-holzrichter.de www.hotel-holzrichter.de

★★★★

!


Das Münsterland | rock‘n‘popmuseum Gronau

Zeitreise durch die Popkultur

Das rock‘n‘popmuseum in Gronau Wer denkt, dass die Rock- und Popmusik eines der jüngsten Genre der U-Musik sei, wird hier eines besseren belehrt, denn die Ausstellung beginnt mit der Ende des 19. Jahrhunderts beliebten Kammermusik und zeigt die Entwicklungen über „Black Music“ und Marlene Dietrich, Elvis Presley und den Beatles hin bis zur aktuellen elektronischen n prominenter Stelle, benannt Musik. nach dem berühmtesten Sohn Einen „ruhigen“ Museumsbesuch finder Stadt Gronau, Udo Linden- det man hier nicht – denn wer danach berg, findet sich nahe der niederländi- Ausschau hält, sollte sich besser ein anschen Grenze das rock‘n‘popmuseum. In deres Reiseziel suchen. Musik und Kländer ehemaligen Kesselhalle der Firma ge sind in der ehemaligen Textilfabrik Mathieu van Delden, die 1895 errichtet allgegenwärtig. Sounds füllen den Auswurde, präsentiert sich die Geschichte stellungsraum und dennoch herrscht der Rock- und Populärmusik mit einem kein Chaos: Technisch ausgefeilte Mulin Europa einzigartigen Ausstellungs- timedia-Präsentationen lassen „Klangkonzept. korridore“ und „Tonduschen“ entstehen. 200 Lautsprecher mit 40 bis 400 Watt und 25 Mehrkanal-Verstärker mit einer Gesamtleistung von 20 000 Watt sorgen für optimalen Klang. Ein Großteil der Ausstellung setzt auf die Interaktivität des Besuchers und schlägt damit eine gekonnte Brücke zum Erfolg von Rock und Pop: Emotionalität. So werden Musikstile unter der TranVerschiedene Baureihen von Grammophonen

ceglocke oder im Soundraum nicht nur hör- sondern auch fühlbar. Sein Rhythmusgefühl kann jeder beim Trommeln unter Beweis stellen oder sich an den

A

Computerstationen tiefer gehenden Themen zuwenden. Hier finden sich vor allem Texte über soziokulturelle Zusammenhänge oder Einflüsse auf und aus anderen gesellschaftlichen Bereichen. Und natürlich die verschiedensten Exponate, seien es Bühnenkostüme, Plattenspieler oder die Instrumente bekannter Musiker. Ein besonderes Erlebnis bietet der schallgedämpfte Raum mit der „Audiovisuellen Zeitreise“, bei der Besucher

Westfalen Magazin

Passenderweise am Udo-Lindenberg-Platz 1 eröffnete 2004 das europaweit einzigartige Haus der Rock- und Popgeschichte seine Tore. Das Museum erzählt die Kulturgeschichte der Popularmusik im 20. Jahrhundert. Ganz bewusst stellt sich das Museum als neues Forum der Popkultur und ihrer künstlerischen Vielfalt vor.

66| 67


Fotos: futec AG / Thorsten Piepenbrink ; rock‘n‘popmuseum

Das Münsterland | rock‘n‘popmuseum Gronau

Die Vielfalt der Ausstellung lädt zum Probieren und Zuhören ein.

durch umgebende Boxen einen Eindruck von der Entwicklung der Musik und der Aufnahmetechnik durch 100 Jahre Musikgeschichte bekommen.

Westfalen Magazin

66 |67

Andere Eindrücke bekommt man im Obergeschoss, in dem das legendäre Tonstudio der Band CAN, die in den 70er Jahren Musikgeschichte schrieb, wieder aufgebaut wurde. Die Vielfalt der Sinneseindrücke macht diesen Museumsbesuch sicher etwas anstrengender als den Besuch einer Galerie oder eines „klassischen“ Museums. Wer sich darauf einlassen will, findet hier genug Anschauungsmaterial für

Interaktiv agiert der Besucher an den Touch-Screens.

einen Besuch, der je nach Intensität zwischen 1,5 und 3 Stunden oder mehr dauern kann. Neben der ständigen Ausstellung präsentiert das Museum Sonderausstellungen, die sich speziellen Themen aus dem vielfältigen Repertoire hundertjähriger Popmusik-Historie widmen. Zur Philosophie des Hauses zählen auch Musikveranstaltungen, museumspädagogische Programme und eine intensive Zusammenarbeit mit Schulen sowie auch spezielle Angebote für Senioren und Kinder. Als Veranstaltungshalle dient eine ehemalige Turbinenhalle, die Platz für rund 800 Besucher bietet. Weiterhin werden in der kleinen Cafeteria, die den Besuchern eine kleine Getränkeauswahl bietet, regelmäßig in gemütlichem Rahmen Clubkonzerte veranstaltet. Für uns war es zudem praktisch, dass man es nach einem Besuch im Museum nicht weit in die Innenstadt Gronaus hat. Nur rund 3 Wegminuten

und schon kann man hier den Tag ausklingen lassen. Insgesamt für uns ein gelungener Besuch – gerade wenn man an Musikgeschichte interessiert ist. Über die verschiedenartigen Termine und Veranstaltungen informiert man sich am besten im Internet. Weitere Informationen: www.rock-popmuseum.com

Jahreszeitenkalender 2013/2014 November / Dezember: Gans und Wildgerichte An den Weihnachtsfeiertagen haben wir für Sie durchgehend geöffnet. 31. Dezember 2013: Frühstücks-Brunch von 9.00 – 12.00 Uhr

2013

Restaurant des Jahres

01. Januar 2014: Katerfrühstücks-Brunch von 10.00 – 12.00 Uhr Wir wünschen ein frohes und gesundes Jahr 2014. 19. Januar 2014: Neujahrsempfang im Stockey ab 13.00 Uhr Mit einem Kostenbeitrag von 5,00 € begrüßen wir Sie mit einem Glas Geldermann Sekt Carte Blanche und Canapé. Außerdem können Sie sich auf Flammkuchen, Reibeplätzchen mit Lachs, Currywurst und nette Gesprächen freuen. Täglich Frühstück 10.00 – 12.00 Uhr sonntags Frühstücksbrunch 9.00 – 12.00 Uhr Bei Veranstaltungen wird um Reservierung gebeten!

Note 1,41

Restaurant Stockey Dortmunder Straße 35 · 44536 Lünen Telefon 02306 14028 Telefax 02306 14005 www.restaurant-stockey.de Partyservice: www.partyservice-stockey.de

Jetzt auch bei Facebook!

Restaurant Stockey – Treffpunkt für gutes Essen in Lünen


Advertorial

| Haus Gerbens

Haus Gerbens Landhotel mit feiner Küche

Das Gourmetrestaurant

Blick in die Gaststube

Die Geschichte des Hauses beginnt im Jahre 1900 als Poststation. Seit dieser Zeit hat das Haus an der Bundesstraße 63 eine bewegte Entwicklung durchlebt. Die vergangenen 25 Jahre waren aber bereits von dem Anspruch an eine hochwertige Gastronomie geprägt. Das Landhotel mit 13 komfortabel und individuell ausgestatteten Zimmern empfiehlt sich als ein Ort der Entspannung, der Rast, der Begegnung, der bodenständigen Regional- und der feinen Gourmetküche.

D

en historischen Ursprung der Gastlichkeit bildet die urige Gaststube. Hier treffen sich Stammtische, Gäste, die hier während ihrer Radtour nur eine kurze Rast einlegen und Gäste, die eine frische, herzhafte regionale Küche mit westfälischen Spezialitäten genießen möchten. Neben der Gaststube ist es vor allem das Gourmetrestaurant, das auch eine weitere Anreise lohnt. Im elegant-wohn-

Ihre Gastgeber im Haus Gerbens

Björn Mündelein

Carmen Rodriguez-Garcia

Martin Becker

lichen Restaurant erwarten Sie außergewöhnliche Geschmackserlebnisse. Die einladende Lounge und die Restaurantterrasse mit Garten haben ihren eigenen Charme und sind ebenfalls Lieblingsorte der Hotelgäste und der Restaurantbesucher. Im Haus Gerbens wird besonderer Wert auf die Kulinarik gelegt. Die hohen Ansprüche der Gastgeber und der Gäste sind nur durch ein gutes und engagiertes Küchenteam zu erreichen und auf Dauer zu gewährleisten. Carmen RodriguezGarcia ist hier seit 2012 die Küchenchefin. Wegen der kurzen Transportwege legt sie besonderen Wert auf saisonal frische Produkte und auf Lieferanten aus der Region. So kommt das Obst und Gemüse direkt von Landwirten aus der näheren Umgebung.

Westfalen Magazin

68| 69


Advertorial

| Haus Gerbens

Gerbens | Bar

Westfalen Magazin

68 |69

Schinkenplatte

„Unsere Bar ist der richtige Ort um sich zu entspannen. Das künstlerische Design schafft eine angenehme Atmosphäre, die eine Mixtur aus Genuss und Geselligkeit hervorlockt. Der Style der Gerbens | Bar ist hochwertig, modern und sehr eigenständig. Alles ist harmonisch aufeinander abgestimmt – wie der Service für unsere Gäste. Moderate Preise und die angenehme Atmosphäre laden zu einem perfekten Abend ein.“

Gin, 17 Sorten Rum und 30 verschiedenen Whiskeys wählen. Bar-Chef Deniz legt sehr großen Wert darauf, dass jeder Gast hier willkommen ist. So kann man hier (ab 18.00 Uhr) vorbeischauen und ein kleines Pils oder Hövels am Tresen trinken. Kleine Snacks, mit der Berkel Maschine fein aufgeschnittener Pharmaschinken und Käsespezialitäten, werden ebenfalls angeboten (anstatt der oft üblichen Erdnüsse und Salzstangen). Am Tresen finden 20 Personen und an den Tischen noch einmal 16 Personen Platz. Nicht alltäglich ist die windgeschützte und beheiz-

te Terrasse mit Stehtischen und Sitzplätzen vor der Bar. Hier werden für kühlere Tage Decken und Plaids bereit gehalten. Zwei spezielle Angebote des Bar-Chefs lauten:

Happy Hour »»

samstags von 22.00 Uhr bis sonntags 0.30 Uhr: Alle großen Cocktails kosten dann nur 5,50 Euro

»»

mittwochs ab 18.00 Uhr in der Gerbens | Bar: Schinkenplatte mit Parma- und Westfälischem Knochenschinken Flammkuchen Käse-Delikatessen Wurstspezialitäten Trüffelleberwurst

Delikatessen-Abend

S

eit 2011 ist Kubilay Deniz hier der Bar-Chef und Sommelier des Hauses. Der vom WSET (Wine & Spirit Education Trust) diplomierte Sommelier absolvierte seine Ausbildung 2005 in Melbourne. Er berät seine Gäste fachkundig und hält für sie ein umfangreiches internationales Angebot an Spirituosen, Weinen und Schaumweinen bereit. So können die Gäste z. B. unter 15 Sorten

Delikatessen genießen in der Gerbens Bar

Kubilay Deniz

Weitere Informationen: www.haus-gerbens.de


Neu im netz

Homepages werden mobil

D

Weitere Informationen, Referenzen und Ansprechpartner: www.futec-ag.de

von unseren Öffnungszeiten Mo. - Fr.: 09.00 - 17.00 Uhr An Advents-Samstagen: 09.00 - 13.00 Uhr

70| 71 Westfalen Magazin

ie Lüner futec AG ist eine der erfahrensten und führenden Werbeagenturen der Region. Neben starker regionaler Verwurzelung zählen die Lüner Werber mittlerweile auch Klienten von Sylt bis Garmisch zu ihren Kunden, vom Pflegedienst bis zur EADS-Tochter Astrium. Das große Thema im Bereich Webdesign bleibt die immer stärker werdende Nutzung des Internets mit Smartphones und Tablet-PCs. Webseiten aktueller Generation sollten hierauf eingestellt sein und für jedes Endgerät die passende Darstellung bieten. Auch die Verknüpfung mit sozialen Medien wie Facebook oder auch die Nutzung von E-Mail-Newslettern würden oft noch unterschätzt, so Marcus Besler von der futec AG. Anders als bei anderen Webdesignern, Beratern oder Druckereien bietet die futec AG als Werbeagentur Beratung, Konzeption, Design und Produktion aus einer Hand und das zu marktgerechten Preisen an.

Einige der von der futec AG erstellten Websites – bei allen wurde dafür gesorgt, dass eine Lesbarkeit auf allen Geräten gewährleistet ist: www.getraenke-weidlich.de www.hotel-seehof.de www.castello-rodenberg.de www.kandaouroff.de


„ H I E R H A B E I C H M I C H I N F Ü N F TAG E N B E S S E R E R H O LT A LS A N D E R S WO I N V I E R Z E H N . “ D I E S E S LO B E I N E S G A ST E S B R I N GT A U F D E N P U N K T, WA S S I E B E I U N S E R WA R T E T. E I N E E N TS PA N N E N D E A U S Z E I T VO M A L LTAG G A N Z N AC H

IHREM

G E S C H M AC K .

GENIESSEN

S I E D E N B E S O N D E R E N ST I L U N S E R E S H A U S E S U N D D I E L I C H T E G RO S S Z Ü G I G K E I T S E I N E R R Ä U M E . G Ö N N E N S I E S I C H L E B E N SA R T Á LA D E I M A N N . S I E W E R D E N LA N G E DAVO N ZEHREN.

VERSPRECHEN

WIR

IHNEN.

71 |71

Westfalen Magazin

71| 71

DA S

ROMANTIK- & WELLNESSHOTEL DEIMANN · 57392 SCHMALLENBERG-WINKHAUSEN TELEFON 02975/81-0 · WWW.DEIMANN.DE


Impressum

Vorschau

Das Westfalen Magazin erscheint viermal im Jahr im futec Verlag und online unter www.Westfalen-Magazin.de Gerhard Besler

Unsere Frühjahrsausgabe erscheint Anfang März 2014, u. a. mit folgenden geplanten Themen:

Gesamtherstellung:

Tel.-Durchwahlen: Redaktion: Grafik Design: Abos: Anzeigen: Fax:

futec AG Cappenberger Straße 84 – 90 44534 Lünen (02306) 978-403 (02306) 978-404 (02306) 978-405 (02306) 978-402 (02306) 978-401

Henrichshütte Hattingen 150 Jahre lang sprühten Funken, wenn die Hochöfen der Henrichshütte das flüssige Eisen ausspuckten. Heute wird an diesem einzigartigen Originalschauplatz für Besucher die Geschichte von Eisen und Stahl lebendig. Hier steht der älteste, erhaltene Hochofen im Revier.

Foto: www.lwl.org

E-Mail: kontakt@Westfalen-Magazin.de Marcus A. Besler

Vertrieb:

UMS Press, futec AG

Druck:

Rademann, Lüdinghausen

Chef-Redaktion:

Gerhard Besler

Gestaltung:

Ralf Kasper

Berater und Studioküche: Günther Overkamp-Klein, Gasthaus Overkamp und Westfalen Institut Titelfoto: Gerhard Besler Gebeiztes Rinderfilet Bildnachweis: siehe Angaben

Küche der Regionen Foto: rohrmeisterei-schwerte.de

Verlagsleitung, Anzeigenleitung:

Ab der Frühjahrsausgabe 2014 sind wir für ein Jahr zu Gast in der Bürgerstiftung Rohrmeisterei Schwerte. Für die regionale Frischeküche des sterneerfahrenen Küchenchefs Manfred Kobinger besuchen wir gemeinsam regionale Erzeuger und Produzenten. Seien Sie gespannt auf tolle Gerichte dieses Spitzenkochs.

»Verlässlichkeit ist seit 100 Jahren die Grundlage für unser Familienunternehmen. Darum ist die Sparkasse auch von Anfang an unser Partner.« Carl-Jürgen Brandt, Geschäftsführender Gesellschafter

ISSN-Nr.: 1867-3449

Bilster Berg Drive Resort Foto: bilster-berg.de

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos besteht keine Haftung. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages. Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Zeitung und aller in ihr enthaltenen Beiträge, Abbildungen und Einschaltungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz nichts anderes ergibt. Insbesondere ist eine Einspeicherung oder Verarbeitung der auch in elektronischer Form vertriebenen Zeitung in Datenbanksysteme ohne Zustimmung des Verlages unzulässig. Sollten Sie diese Zeitung unaufgefordert erhalten haben, so handelt es sich um ein kostenloses Belegexemplar. Sie haben keine Rücksende-, Aufbewahrungs- oder Zahlungsverpflichtung. Sollten Sie keine weiteren Exemplare wünschen, teilen Sie uns dies bitte kurz mit.

Das Westfalen Magazin erhalten Sie an über 300 Stellen in der Region. Darunter sind die Pressefachhändler mit dem blauen Globus, der Bahnhofsbuchhandel und ausgewählte Restaurants. Direkt bestellen können Sie das Magazin unter www.shop.Westfalen-Magazin.de

Foto: Stadt Iserlohn

Gedruckt in Deutschland auf FSC-Zertifiziertem Papier (nachhaltige Forstwirtschaft).

Aus dem stillgelegten Nato-Gelände, das ehemalige 1st British Corps Ammunition Depot Pombsen, sollte etwas Neues entstehen. Wie diese Vision von Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff mit Rennstrecke, Offroad-Parcours und modernem Automobil-Testgelände, aufgangen ist, zeigen wir mit einem Besuch.

Beslers Städtereise Iserlohn Diesmal führt Beslers Weg ins nahe Sauerland. Iserlohn im Märkischen Kreis, auch liebevoll die „Waldstadt“ genannt, genießt den Ruf, einen hervorragenden Wohnund Freizeitwert zu haben. Gerhard Besler wird über den Hochschulstandort, das DEL-Eishockeyteam Roosters, die Dechenhöhle, die historische Fabrikanlage MasteBarendorf und mehr berichten.

72| MF Westfalen Magazin

Herausgeber:

Der Mittelstand setzt auf Werte. Wir auch. sparkassen-mittelstand.de Drei von vier Unternehmen führen ein Konto bei einer Sparkasse. Sparkassen und Mittelstand. Gut für die Menschen. Gut für die Region.


Zum Heraustrennen

Westfalen Magazin

73| 73 73| 74

Zum Heraustrennen


Zum Heraustrennen

Gebeiztes Rinderfilet | Olivenkrokant | Meerrettichespuma

Entenbrust mit Ingwer und Pistazie | geflämmter Rosenkohl | Kartoffelbiskuit-Rolle

Hauptspeise

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Für das Rinderfilet

Rinderfilet

Für die Entenbrust

Entenbrust

Für das Brombeergelee

Brombeergelee

500 g

Rinderfilet

Entenbrüste

Brombeeren

8 Stck

Scheiben Toast

1 EL

Zucker

50 g

Zucker

30 g

Pistazien

1 BL

Gelatine

1 TL

Assam Langpfeffer

20 g

Ingwer

Angel d‘Or

»» Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. »» Die Brombeeren mit dem Zucker zusammen aufkochen, pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Die Gelatine in dem Brombeerpüree auflösen und mit einigen Spritzern Angel d‘Or abschmecken

2 Stck

Nelken

1 Stck

Eigelb

2 Stck

Lorbeerblätter

2 Stck

Thymianzweige

Olivenkrokant

2 Stck

Estragonzweige

1 Stck

Orange, davon die Schale

»» Alle Zutaten zu einem Teig vermengen und kühl stellen. »» Nach einer Stunde dünne Scheiben runter schneiden und bei 160 °C im Backofen knusprig backen.

»» Die entrindeten Toastscheiben mit den Pistazien in der Moulinette zerkleinern. »» Etwas warme Milch und das Eigelb hinzugeben. »» Mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und dem frisch geriebenem Ingwer abschmecken. »» In die parierten Entenbrüste eine Tasche schneiden und mit der Pistazien-Brotmasse füllen. »» Die Entenbrust jetzt von beiden Seiten knusprig anbraten und bei 100 °C für ca. 15 Minuten im Ofen zart rosa garen.

100 g

Salz

»» Die Gewürze im Mörser grob mahlen und mit Salz, Zucker, den Kräutern und der Orangenschale vermengen. »» Das Rinderfilet mit der gesamten Beize und etwas Olivenöl einreiben und vakuumieren. »» Nach 60 Stunden im Kühlschrank das Fleisch abwaschen.

4 Stck

70 g

73 |74

Für den Oliverkrokant 30 g

Butter

30 g

Zucker

30 g

Glucose

30 g

Mehl

60 g

schwarze Oliven

Meerrettichespuma

Milch

Salz, Pfeffer, Zucker

Für den Rosenkohl

Für die Karamelltörtchen

Karamelltörtchen

80g Zucker

»» 50 g Zucker in einem Topf karamellisieren, mit 100 ml Sahne ablöschen und auf ca. die Hälfte einkochen lassen. Ei und Eigelb mit dem restlichen Zucker über einem Wasserbad aufschlagen und dann den leicht abgekühlten Sahnekaramell hinzugeben und im Eiswasserbad runterkühlen. 200 ml Sahne schlagen und unter die Eimasse heben. »» Die Parfaitmasse in hohe, runde Förmchen füllen. »» Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten und für eine Stunde kalt stellen. »» Den Teig gleichmäßig dünn ausrollen und bei 160° C im Ofen backen. »» Den fertigen Teig nach dem Backen mit flüssiger dunkler Kuvertüre bestreichen und mit den Parfait-Förmchen runde Taler ausstechen. »» Die ausgekühlten Taler auf die Parfaîtmasse setzen und dann in den Tiefkühler geben.

1 Stck

Ei

1 Stck

Eigelb

300 g

Rosenkohl

Rosenkohl

300 ml

Sahne

100 ml

Milch

50 g

Zucker

Meerrettichespuma

100 ml

Sahne

100 g

Butter

»» Gelatine in kaltem Wasser einweichen. »» Alle Zutaten zusammen aufkochen und die Gelatine darin auflösen. »» Mit Salz, Zucker und Zitrone abschmecken und in einen ISI Whip füllen, eine Kapsel einsetzen und kalt stellen.

2 Stck

Eier

»» Den gegarten Rosenkohl mit den restlichen Zutaten im Mixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker abschmecken und in feuerfeste Schälchen füllen. »» Backofen auf 120 °C vorheizen. Die Schälchen abgedeckt für ca. 25 Minuten im Wasserbad garen.

20 g

Marzipan

150 g

Mehl

1 Stck

Vanilleschote

Anrichten

Kartoffelbiskuit-Rolle

»» Das Rinderfilet in dünne Scheiben schneiden und auf den Teller anrichten. »» Den Meerrettich in ein kleines Gläschen sprühen und neben dem Rinderfilet platzieren. »» Krokantblatt so brechen, dass es in das Gläschen passt. »» Mit Kresse und frisch geriebenem Meerrettich garnieren.

100 g

Kartoffeln, geschält

3 Stck

Eigelb

75 g

Butter

50 ml

Sahne

1Stck Eigelb

Salz, Pfeffer, Zucker

2 EL

Rohrzucker

200 ml

Sahne

50 ml

Milch

4 Stck

Eiweiß

20 g

Meerrettich

50 g

Mehl

1 BL

Gelatine

Salz, Pfeffer, Muskat

frischer Meerrettich

Zitrone, Salz, Pfeffer

1 EL

Zucker

100 g

Zwiebelwürfel

Hilfsmittel

1 TL

Butter

Vakuumierer ISI Whip

100 ml

Rotwein

Salz, Pfeffer

Kartoffelbiskuit-Rolle

»» Kartoffeln in Salzwasser garen und durch die Kartoffelpresse drücken »» Butter schaumig schlagen und nach und nach die Eigelbe hinzugeben. »» Sahne einrühren und mit den durchgedrückten Kartoffeln glattrühren. »» Geschlagenes Eiweiß und Mehl unterheben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. »» Den Teig auf ein zugeschnittenes Backpapier verteilen und für ca. 15 Minuten bei 180 °C im Ofen backen. »» Den Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren, die Butter und die Zwiebel­ würfel hinzugeben. »» Mit dem Rotwein ablöschen und nahezu komplett einkochen lassen. »» Die Zwiebeln mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf den warmen Biskuit geben. »» Jetzt den Biskuit mit Hilfe eines Geschirrtuches zu einer Roulade rollen und portionsweise aufschneiden. Anrichten:

Hilfsmittel

Zum Heraustrennen

Geeistes Karamelltörtchen | Kumquat Ragout | Muskateis | Brombeergelee

Dessert

Zutaten für 4 Personen

Olivenöl

Westfalen Magazin

Vorspeise

Crème Brûlée Brenner

4 Stck

feuerfeste Schälchen

»» Die Rosenkohl Crème Brûlée im Schälchen mit etwas braunem Zucker abflämmen und auf dem Teller platzieren. »» Den Kartoffelbiskuit in ca. 3 cm breite Scheiben schneiden und anlegen. »» Die Entenbrust tranchieren und mit der Füllung nach oben anrichten. »» Zuletzt etwas Entenjus zwischen die Tranchen tröpfeln. »» Mit Pistazien und blanchierten Rosenkohlblättern garnieren.

Für das Kumquat Ragout 100 g

Kumquats

50 g

Zucker

1 Stck

Vanilleschote

Kumquat Ragout

1 Stck

Zimtstange

1 Stck

Sternanis

50 g

Butter

»» Die Kumquats in Scheiben schneiden, entkernen und für wenige Sekunden in kochendem Wasser blanchieren. Den Zucker karamelisieren und die blanchierten Kumquatscheiben, Zimt und Sternanis hinzugeben. »» Mit Orangensaft und Grand Marnier ablöschen und kurz köcheln lassen. »» Die kalte Butter einmontieren bis der Kompott eine sämige Konsistenz hat.

Orangensaft

Grand Marnier

Für das Muskateis

Muskateis

200 ml

Sahne

200 ml

Milch

»» Milch, Sahne und die grob gehackte Muskatnuss aufkochen. »» Eigelb und Zucker über einem Wasserbad warm aufschlagen und dann nach und nach die Sahne hinzugeben und weiterschlagen bis die Eismasse „zur Rose“ abgebunden ist. Durch ein feines Sieb passieren und in der Eismaschine gefrieren.

80g Zucker 1 Stck

Muskatnuss

5 Stck

Eigelb

Anrichten: Hilfsmittel Eismaschine

»» Die Karamelltörtchen stürzen und mit etwas Kakaopulver bestäuben. »» Ein Tortenstückchen herausschneiden und auf die Teller legen. »» Das Kumquat Ragout in gerader Linie anrichten. »» Das Gelee in Würfel schneiden und im Wechsel mit halbierten Brombeeren platzieren. »» Eine Nocke Eis abstechen und anrichten.

Westfalen Magazin – Winterausgabe 2013  

Genießen und Lebensart

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you