Page 1

FE

Se it F E 38 kosten loser Down load

N r. 44 - 2 9 . Apri l 20 1 0

FUNKEMPFANG.DE

Das u na bhä ng ige News-Magazi n fü r Fu n k, Rad io u nd Aud io Liebe Leser,

Funk-News Elektret-MikrofonErfinder geehrt

Fü r sei ne E ntwickl u ngen u n d Patente, daru nte r das bah nb rech en d e Elektret-Mikrofon , wu rd e Professor D r. Ge rhard M. Sessle r m it d er Benjam i n Fran kl i n Medai l l e fü r E l ektrotech n i k ausgezeich n et. Sessl e r, e m eritie rte r Professo r am Fach be reich E l ektrotech n i k u nd I nformationstech n i k d e r Tech n ischen U n iversität Darmstadt, e rh ielt d ie Auszeich n u ng E nd e Ap ri l 201 0 vom Fran kl i n I nstitute i n Ph i lad el ph ia zeitgl eich m it D r. J ames E . West, dem Mit-E rfi nd er d es El ektret-Mi krofons. Gerhard Sessl er, 1 931 i n Rosenfel d (Wü rtt.) geboren , stud ie rte Physi k i n Frei bu rg, Mü nchen u nd Götti ngen . Das El ektret-Mi krofon ist heute m it 80 bis 90 Prozent al le r weltweit he rgestel lten Mi krofone weit ve rb reitet. El ektretMi krofone si nd l eistu ngsstark, klei n u n d bi l l ig. Sie fi n d en Anwen d u ng i n H ö rge räten , Tel efonen , Vid eokame ras, Ru ndfu n k- u n d TV-Mi krofon en . Quelle: idw-on l i n e. d e

Satelliten-Station für Galileo fertig

Bei d en olym pischen Wi nte rspiel en i n Vancouve r kon nte man erste E i nd rücke vom hoch auflösend en Fernsehformat H DTV gewi n nen .

Zu r Fu ßbal l-WM d ü rfte d en supe rscharfen Bi l d e rn d er Du rch-

bruch gel i ngen , au ch wen n ansonsten H D-Send u ngen noch relativ selten si n d . FE zeigt, was man an Hardware brau cht, was d er Ei nstieg kostet, was es schon zu sehen gi bt u nd wo d ie Tü cken l iegen . ab Seite 4

Eigenentwicklungen aus China im Praxistest

Funkgeräte: preiswert, pfiffig

An E rzeugn isse aus Ch i na haben wi r u ns längst gewöh nt. Viel e werd en i m Auftrag ausländ isch er U nte rneh m en gefe rtigt. Doch i m m er häufige r entwickel n, p rod uzie ren u nd ve rtrei ben ch in esische U nterneh men eigene Prod u kte wi e Fu n kge räte. S. 1 5

Test: Mini-WLAN-Empfänger von Pearl

Mü n ch en (ots) - De r N etzwe rk- u nd IT- Dienstl eister BT hat sei ne e rste Satel l itenFu n kstation i n d e r Antarktis fe rtiggestel lt, an ei n em d e r kältesten, trockensten u nd wi nd igsten Orte d e r E rd e .

Die „ I ce Station Trol l “ ist Bestandtei l d es weltweiten Ko m m u n i kations-N etzwe rks, das BT fü r das zivi le eu ropäische Satel l iten-NavigationsSyste m Gal i leo ei n richtet. Weite re Stan d orte befi nd en sich auf I nsel n wie La Réu n ion , N eu kaled on ien , der Oste ri nsel u nd Hawai i . Info: www. bt. com/aboutbt

So macht I nte rnetrad io Spaß u nd weitgeh end u nabhängig:

De r schwarz glänzend e, n u r knapp 1 60 G ram m lei chte Wi nzl i ng m it d e r Bezeich n u ng VR-Rad io PX-8570 von Pearl ü be rzeugt d u rch guten Klang, sch i ckes Aussehen u nd ausgezeich neten WLAN- E m pfang ru nd u ms eige-

ne Haus. Der U KW- E m pfang ist dagegen mau u nd n u r i m Garten an neh m bar. Ei n e exte rn e Antenne wü rd e si cherl ich Abh i lfe schaffen, ist aber n icht vorgesehen .

Wie das Ge rät ansonsten i m FEPraxistest abgesch n itten hat u nd wi e es sich bed ien en lässt, l esen Sie ab Seite 1 3

F U N KE M P FAN G . D E --- Magazin für Funk, Radio & Audio

in Kürze fesselt die Fußball-Weltmeisterschaft wieder Millionen Fans in aller Welt. Hierzulande dürfte das hoch auflösende Fernsehen, HDTV, den endgültigen Durchbruch schaffen. Wer seine Programme über Satellit empfängt, ist schon mit geringen Investionen von unter 300 Euro dabei. FE hat in dieser Ausgabe einige Empfänger für Sie getestet und für die Darstellung einen LED-Monitor ben utzt, der sowohl am Computer als auch an einem HD-Receiver eingesetzt werden kann. Viel Spaß wünscht Dieter Hurcks, Herausgeber

IHN HALT DTV - das hochauflösende Fern-

sehen ist da: Was man zu m Satel l itenem pfang braucht, was es bri ngt - Kaufti pps, Em pfängertests, Techn i k, Program me . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4 Getestet: Tech n iSat DigiCorder H D S2 Pl us m it Festplatte, Digital box I m perial H D2 von ELV, Auvisio H DSat-Receiver m it optionaler Aufnahmefu n ktion von Pearl . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Webradio: Mi n i-I nternetrad io „Worldstream Go“ : Der pfiffige WLAN-Zwerg fü r Musi k aus dem Web; Neue I nternetrad ios von Al brecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 3 Digitalradio: Neu heiten fü r Tisch u nd Bett − Pu re Elan I I u nd Siesta Flow . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Test: Taschenweltem pfänger Tecsu n PL 31 0 „Gnaden los sch lägt d ie moderne DSP-Tech n i k zu “ . . . . . . . . 1 7 Test des AT-588 VH F: Preiswerte Fu n kgeräte aus dem Reich der Mitte - Ch i na bricht d ie Fu n ktionenG renzen aus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 5 Test PMR-Funk: Mid land Base Cam p 446 - U KW-Seefu n k ganz oh ne Lizenz em pfangen . . . . . . . . . . . 23 Neuheiten: I nfrarotverlängeru ng geht d u rch Wände; Profi-Receiver AR-2300 DX u nd neue Em pfängerFam i l ie BO-35 bei Boger u .v. m . Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

Aktuelles unter

www.funkempfang.de


M ag azi n

Marmitek bietet eine professionelle Lösung

Infrarotverlängerung geht auch durch Wände

Wen n d ie I nfrarotfe rn bed ien u ng ei n entfe rnt steh end es Ge rät steu e rn sol l , e m pfi eh lt si ch d e r E i nsatz ei ne r I nfrarotve rlängeru ng. Die Ei nd hovene r Fi rma Marm itek, Expe rte auf d iese m Gebiet, bietet das Syste m I R Control Pro an . Dam it kön nen al l e A/V-Quel l en (wie Bl u e Ray Player, Satel l itene m pfänge r, Settop Box, Au d ioanlage usw.) p roble m l os au ßer Sicht aufgestel lt werd en (z. B . i n ei ne m and e ren Rau m od e r i n ein em gesch lossenen Sch ran k) u nd m it jed e r bel iebigen Fern bed ien u ng bed ient we rd en !

Das I R Control Pro Syste m™ ist ei n p rofessionel l es mod u lares System , das d i e I nfrarotve rlängeru ng u nsi chtbar macht, da das I RSystem m od u l au ße r Sichtweite montiert we rd en kan n .

De r Ku n d e kan n zwisch en Ei nbau , Aufbau od e r Tisch platteE m pfänge r wäh l en , m it B reitband- od e r Dual bandtech n ol ogie . Egal ob es u m d ie Steu e ru ng von ei n er od e r acht A/V-Quel l en geht, m it bl i n ki ng, non bl i n ki ng LE Ds od e r Blaste r: I R Control Pro

bietet fü r jed e Situati on ei ne passend e Lösu ng.

Das I R Control Pro Syste m™ ist m it nahezu al l en A/V-Quel l en kom pati bel, d ie m it ei n em I nfrarotfenste r ve rsehen si nd (ausgen . z. B. B&O, das auf ei n em stark abwei chen d en Freq uenzband arbeitet) .

Das Mod u larsyste m eignet sich gut fü r d en spezial isie rten A/VWied e rve rkäufe r, d e r sei ne Ku nd en bei d er Wah l ei ne r maßgerechten Lösu ng, egal ob m it od e r oh ne Montage, ge rn e beraten m öchte . Au ch fü r d en Fach i nstal lateu r ist d ieses Prod u kt seh r geeign et. E i n Set kan n ab € 1 07, 85 ei nsch l . MwSt. zusamm engestel lt we rd en . Infos: www. marm itek. co m

Garmin-Asus nüevifone M1 0

Navi und Handy in einem Gerät

Das Garm i n-Asus n üvifone M1 0 kom bi n ie rt d ie komfortabl en Fu n ktionen ei nes H igh- E nd-Navigationsge rätes m it d enen ei nes l eistu ngsfäh igen Smartphones. Nah ezu jed e Fu n ktion koppelt das M1 0 m it stan d ortbezogenen I nfo rmationen, so dass es ü be r u mfassendste Navigati onsmögl ich keiten ve rfügt.

„ Das Besond e re an d e m Prod u kt ist, dass es ei n hochwe rtiges Navigationsge rät ist, welches gl eichzeitig al le wichtigen Fu n ktionen von Mobi ltelefon, Laptop u nd Digital kam era i n sich verei nt“, sagt Klaus-Pete r Brü ck, Manage r Prod u ct Marketi ng, Garm i n Deutsch lan d . „ Dam it ist es fü r jed en E i nsatz, ob berufl ich od e r p rivat, perfekt geeignet.“ Mit d e m Garm i n-Asus M1 0 steh en d e m N utze r al l e Wege offen – das gi lt auch fü r d ie Wah l d es N etzbetrei be rs u n d Se rvice Provid ers, da d ie n üvifones oh ne SIMLock e rhältl ich si nd . U m das u mfassend e Angebot d es M1 0 mögl ichst p reisgü nstig zu n utzen,

e m pfi eh lt si ch ei n Datentarif, d e r d e r N utzu ngsgewoh n heit d es Anwend e rs ge recht wi rd . Die n üvifone On l i ne Se rvices wie beispielsweise Ve rkeh rsnach richten , Radari nfos, Wette r u nd Fl ugstatus si nd d ie e rsten 30 Tage kosten los verfügbar. Danach können d ie Prem i u md ienste (Verkeh rsnach richten, Radari nfos) ü be r ei n Jah resabon ne m ent von 49,99 E U R auf www.garm i nasus.co m freigeschaltet werd en .

Das M1 0 (379 E u ro UVP) ist fü r d iejen igen entwickelt, d ie viel u nte rwegs si nd u nd si ch ei n mod isch-fu n ktionel l es Smartp hone wü nschen, das sie gesch ickt d u rch d en Al ltag navigie rt. Das Ge rät basi ert auf d e m Wi nd ows Mobi l e Betriebssystem 6 . 5 . 3 Professional u nd bietet u .a. Zugriff auf E-Mai ls sowie Kontakt- u nd Kal en d e rdaten . Infos: www.garm i n-asus. com/de_D E

Röhrentechnik

neu entdeckt

El ektron en röh ren si n d h eute meh r als n u r N ostalgie. Musi ke r, Ton i ngen ieu re u n d H i Fi-Fans haben d en Aud iove rstärke r i n Röh rentech n i k n eu entd eckt u n d mod ern isiert. De r Markt hält wiede r entsp rech end e Bautei l e be reit. Fü r al le, d ie i n d ie m ode rn e Praxis m it El ektron enröh ren ei nsteigen möchten , wu rde d ieses Bu ch gesch rieben . Nach ein e r ku rzen h isto risch en Ei nfü h ru ng behan d elt es wesentl ich e G ru n d lagen d er N F-Röh renverstärku ng u n d zeigt anschau l ich e Experi mente. Das Bu ch bietet Gel egen h eit, bewäh rte Verstärke rschaltu ngen von 1 92 8 bis 1 970 nachzu bauen . Den H öh epu n kt stel lt das Bau p rojekt ein es ste reotaugl ich en Zwei kanalve rstärkers m it p roble m los erhältl ich en Bautei len dar. Aus dem Inhalt: Leistu ngsverstärku ng i m Ü berbl ick; Pion iere u n d Patente; Ei n e Easy-Röh renschaltu ng; Mit Röh ren bastel n i m Hal b-

l eiterzeitalte r Messen ; ü berlegen – verbesse rn ; Wichtige Betriebswerte; U m bauvorsch läge; Wi r bau en ei n en Röh renverstärke r . . .

Andreas Hartung: Röhrenverstärker − Nachbauten und Projekte, VTH , 64 Seiten , 93 Abbi l d u ngen , 1 4, 80 €, ISBN 978-3-881 80-853-8 Info: www.vth . de

Wir suchen gebrauchte Geräte! Unsere Gebrauchtgeräte sind werkstatt-geprüft: also mit Gewährleistung!

Shop: haro-electronic.de

P.-Henlein.Str. 5& 8933 1 Burgau Tel. 08222 41 0 05-0& Fax -56

Funkempfänger − Transceiver ...

Einfach mal anbieten: info@haro-electronic.de

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

2


M ag azi n

Empfänger-Familie BO-35 / 1 0 kHz bis 3,5 G Hz

Klassisch analog und modern digital zugleich

E i n n eu es Prod u kt von boge r, d e r BO-35, ist ei n klassisch er Anal oge m pfänge r u n d ei n mod erne r Digital em pfänger i n ei ne m . Dan k sein er Param ete r eignet e r sich zu r Fu n kaufkläru ng ebenso wi e zu r Ü be rwach u ng, automatisch en Signal klassifi kation, Aufzeich n u ng, Analyse, EMV u nd viel em meh r. Exzel l ente Ü be rsteueru ngsfestigkeit (I P3) u n d große r Dynam i kbe reich, (typ . 1 1 5 d B Lin earität), gepaart m it he rvorragend e r E m pfi n d l i ch keit, garantieren laut An bieter opti male E m pfangse rgebn isse .

boge r electron ics bietet d iesen mod u lar aufgebauten E m pfänge r fü r bel iebige Anwen d u ngsbe reiche an . Diese e rstrecken sich ü be r das gesamte tech n ische Spektru m - von d e r I nd ustrie-Anwend u ng bis zu m hoch kom pl exen m i l itärischen Fe rn m eld e-Aufkläru ngs–Syste m .

Das Angebot reicht von d e r Standard-Variante BO-35S ü be r d ie Digital-Variante BO-35 D m it ü be r LAN abrufbaren I/Q- Daten bis zu 1 0 MHz Ban d breite bis h i n zu r Analyse-Variante BO-35A m it d igitale r Zwischenfreq u enz-Stufe sowie ei ne r Software zu r Darstel-

l u ng d es 1 0 MHz breiten E m pfangsspektru ms.

Fü r al l e Varianten si nd d ive rse Optionen und Zusatzge räte wäh l bar, wie zu m Beispiel d e r boger Sp l itter zu r Signalve rteil u ng od er das boge r 1 0 MHz Freq u enznormal zu r Synch ron isieru ng meh rerer E m pfänger i n ein e m Syste m .

Auch das boge r B ITE-Syste m (Bu i lt I n Test Eq u i p ment) ist ei n optional es H igh l ight. Fü r d i e Ei nbi nd u ng i n das boge r B ITE-Syste m si n d i n al l en BO-35- E m pfänge rn be reits Sensoren i ntegrie rt. Du rch ei ne stän d ige Ü be rwach u ng al l er Baugru ppen trägt das BITE-Syste m wesentl ich zu r Betriebssiche rh eit bei . Al l e E m pfänge r si nd m it De mod u latoren fü r AM, FM, USB, LSB u nd CW ausgestattet u nd besitzen ei nen ZF-Ausgang m it 1 0 MHz Band breite . Info: www. boger. d e

Resonanz-Technologie:

Mobile Sound-Station

SubSession Traveller 1

Die neu e, mobi le Sou nd-Station

Su bSession Travel le r 1 von Te rraTec b ri l l ie rt als Zusatzlautsp reche r fü r d en mobi l en E i nsatz. Das formsch öne Gehäuse lässt sich ü be r Kl i n kenstecke r an N otebooks, Handys, PDAs od e r MP3-Spiel e r ansch l ießen . Das E rgebn is ist verbl üffend . Den n d e r Travel l er 1 – auf Tisch od e r Sch rei btisch m ittels Klebefol i e befestigt – n utzt d ie Resonanzräu me sei n e r U mgebu ng.

Die lauten, oft sch ri l len u nd n ervtötend en Lautsp reche r he rköm m l iche r Han dys od e r MP3-Spiel e r gewi n nen d eutl ich an Kraft. Preis: 39,99 E u ro (59 CH F) .

U m Mobi l ität au ch tatsäch l ich garantie ren zu kön nen , wu rd e d er Travel l e r 1 m it ei ne m hoch-

we rtigen Akku ausgestattet. I st d iese r aufgelad en , macht e r bis zu 20 Stu n d en u nabhängig von ei n er Steckd ose . G röße : 1 3 x 5 x 3 Zenti m ete r, Gewicht: 200 G ram m . Ansch l ussm ögl ich keiten ü be r 3 ,5 m m Kl i n kenstecke r. Info: www.te rratec. n et

Funk-News

EMV-Messungen zur Entwicklungsbegleitung im eigenen Labor

Als „ u nve rzichtbar fü r d ie Bewe rtu ng I h re r Messu ngen “ bezeichnet boger el ectron ics sei n e neue Refe renzstrah l u ngsq u el le RSQ2500C u nd d ie Ve rgleichsstrahl u ngsq u el le VSQ-2500C.

tensiv nachgebesse rt we rd en, d ie Messu ngen we rd en wied e rh olt. Deshal b ist es si n nvol l , schon wäh rend d e r Prod u ktentwickl u ng d en Prüfl i ng regel mäßig auf Störstrah l u ng zu ü be rp rüfen u nd d ie Messsu ngen zu bewe rten ; n orm en konform m it d e r Refe renzstrah l u ngsq u el l e RSQ-2500C od e r m it tend enziel l e r Aussage m ittels E i nsatz d er Ve rgl eichsstrah l u ngsq u el l e VSQ-2500C.

Fü r Betriebe ist es wichtig, m ögl ichst sch n el l u nd effizient zu entwickel n u nd zu p rod uzie ren .

Vo r Prod u ktionsbegi n n ist jed och d ie entsch eid end e Frage zu beantwo rten : E ntsp richt m ei n Prod u kt d en gesetzl i chen EMV-N orm en? Halten Prod u kte d ie G renzwe rte n icht ei n, m üssen d iese kosten i n-

I nfo: www. boger. d e/System haus

20 €

zzg l . g es . MwSt.

für diese Anzeige mehr nicht! www.funkempfang.de

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

3


Test u nd Tech n i k: H DTV

Für den Einstieg ins HD-Fernsehen braucht man einen HD-Receiver (hier der DigiCorder HD S2 Plus von TechniSat), einen HD-Monitor und eine digitale Satellitenempfangsanlage. Foto: Hurcks

Fußball-WM in gestochen scharfen Bildern

H DTV – was man braucht, was es bringt

Als 1 967 das Farbformat i n Deutsch land ei ngefü h rt wu rd e, erlebte das Fernsehen ei nen Quantensp ru ng. Fast 50 Jah re hat es gedauert, bis es end l i ch geschafft ist, dass man TVBi l d er i n ei ner gegen ü ber d em PAL-System fü nffach h öh e ren Aufl ösu ng gen ießen kan n . Fu ßbal l-Fans m it H DAn lage werd en i n Sü dafri ka das G ras förm l ich wachsen seh en kön n en . Lesen Si e, was man b raucht, wen n man bei m H DTV dabei sei n wi l l , u nd was das Vergn ügen kostet. VON DI ETE R H U RCKS

Die olympischen Winterspiele in Vancouver waren der erste große Testlauf für die Einführung von H DTV, dem Fernsehen mit den hoch aufgelösten, superscharfen Bildern. Wenn im Sommer die Fußballer in Südafrika den Weltmeister ausspielen, werden auch in Deutschland schon Hunderttausende das Gras auf ihrem Flachbildschirm wachsen sehen können.

U nd das i m wah rsten Wortsi n n u nd i m Breitbi l dformat 1 6 : 9 . Es l oh nt sich vo r al l em fü r jene, auf H DTV u mzusteigen, d ie noch anal og ü ber Satel l it e m pfangen . Den n dam it ist woh l E n d e Ap ri l 201 2 sowieso Sch l uss.

Was es schon gibt

E nd e 2009 send eten eu ropaweit be reits 1 00 Stationen hochaufl ösen d es Fe rnsehen ü be r Satel l it, Mitte März waren es sch on 1 1 4 − vielfach aber gebü h ren pfl ichtig. Das d erzeitige d eutsche TV-Program m bietet abe r au ch schon ei n ige H D-Send u ngen, bei d enen d i e neue Tech n i k beei nd ru ckt. Bri l lante Bi ld e r, tol l e Farben u n d ei ne Schärfe i m Detai l, wie man sie bal d n i cht meh r m is-

sen m öchte : H igh Density eben . Ei nen guten Ei n d ru ck ve rm ittel n d ie H D-(Test)Send u ngen von Arte u nd Astra: Bi l d e r, d ie ei ne m tei lweise d en Ate m rau ben . Etwa wen n Fal lsch i rmsp ri nge r, von oben gefi l mt, von ei ne m Berg absp ri ngen u nd i n d i e Tiefe rauschen . U nd au ch d e r Ton ist besse r, wi rd er d och bei H DTV i n 5 .1 .- Dol by- Digital ü be rtragen . Dam it steht d em echten H ei m kino- E rl ebn is n ichts m eh r i m Wege .

Hal bbi ld er/sec) gebräuch l ich . Die bish erigen Fernsehstandards PAL u nd SECAM bieten zu m Ve rgl eich 576 Zei l en (50 Hz), NTSC 480 (60 Hz), jewei ls i m Zei l ensp ru ngve rfah ren . Qu el le : Wi ki ped ia (H DTV) .

Das heutige H DTV bietet i n d er 1 080i-Ve rsion gegen ü be r d e m herköm m l ichen PAL-Standard eine fü nfmal so hohe Aufl ösu ng. Bei H DTV i n 720p wi rd d ie Aufl ösu ng i m me r noch u m d en Faktor 2, 2 e rh öht.

Das braucht man

dabei, wen n man bereits ei ne d igital e Satel l itene m pfangsan lage (Digital-LN B u nd Sat.-Sch üssel) besitzt. I n d e m Preis ist ei n ei nfache r H DTV-fäh ige r Receive r ebenso enthalten wie ei n hoch auflösend e r LE D-Flach bi l dsch i rm m it H DMI-Sch n ittstel le u nd - Kabel .

N u r ru nd 1 80 E u ro kostet etwa d e r LG-Mon ito r LG E2 350V-PN . E r hat ei ne Bi l d d iagonale von 58,4 cm (23 Zol l) u nd ve rbrau cht i m Betrieb led igl ich 28 Watt (!), i m Stand-by-Betrieb n u r 0,5 Watt. Bei d en heutigen Stro m p reisen, d ie gerad e wied e r gestiegen si nd , sol lte man schon darauf achten . G roß-LE Ds von 1 ,20 Mete r zie-

H D-Definitionen

Wer n u n d en kt, e r m uss H u n d e rte von E u ros i nvestieren , d e r i rrt. Schon fü r etwa 350 E u ro ist man

U nter d em Begriff „ hoch aufl ösendes Fe rnsehen “ verstand man zu u nte rsch ied l ichen Phasen u nd aufgru nd des jewei l igen Standes d e r Tech n i k and e re Aufl ösu ngen . De rzeit si nd Ve rti kalaufl ösu ngen von 720 Zei l en (24 bis 60 Vol l bi ld e r/sec) u nd 1 080 Zei l en (24 bis 30 Vol l bi l d er/sec od er 50 bis 60

Unter der Frontklappe sitzt der USB-Anschluss, über den Medien wie MPEG-Videos oder Fotos von einem USB-Speicherstick abgespielt werden können. Foto: urc

De r Wu nsch nach schärferen Bi ld e rn ist alt. Mitte d e r 1 980-e r J ahre stand H DTV be reits i n d e r Diskussion . I n Länd ern wie J apan (2003) u nd d en USA (2007) wu rd e es sch on frü h e r ei ngefü h rt. J edoch si nd d ie Syste me u nterei nand e r n icht kom pati bel .

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

4


Test u nd Tech n i k: H DTV

Der DigiCorder HD S2 Plus von TechniSat gehört mit seinem Doppelreceiver und der integrierten Festplatte zur Spitzenklasse unter den HDTV-Empfängern. Foto: TechniSat h en da schon erhebl ich m eh r Saft aus d e r Steckd ose .

E i n Fernsehe r darf n u r dan n als H DTV-fäh ig bezeich net we rd en, wen n e r m i nd estens 1 920 mal 1 080 Pixel oh n e I nte rpol ie ru ng, also „ native“, darstel len kan n . Es gi bt näm l ich au ch Fe rnseh er, d ie d ie Bi l d e r hoch rech nen, aber dabei n ie d i e Qual ität ei n en echten H D-Bi ld es e rreich en .

Tipps zum Fernseher-Kauf

Die Website d igitalfe rnsehen . d e rät bei m Kauf ei n es Fe rnsehe rs: „Auf al le Fäl l e sol lten Sie beachten, dass I h r neu es Ge rät mögl ichst zu ku nftssiche r ist. Das lässt sich zwar bei U nte rhaltu ngselektron i k i m me r n u r fü r ei nen begrenzten Zeitrau m sagen . Abe r i n H i n bl ick auf d ie nächsten J ah re ist es vor al l e m wi chtig, dass ei n Fernsehe r Ansch l uss an ei n kopiergesch ütztes Wiedergabegerät fi nd et.

Den n i nsbeson d e re d ie Fi l m i nd ustrie wi rd i h re Prod u ktionen n icht oh ne Kopie rsch utz auf d en Markt bri ngen . Dahe r sol lte man darauf achten, dass ei n Ge rät m it DVI- od e r sogar H DMI-Ansch l uss ausgestattet ist. Die bislang ve rwend eten YUV-Kom pon entenei ngänge e rm ögl ich en zwar d ie Ü bertragu ng von H DTV-Signal en , u nterstützen dabei aber kein e Ve rsch l üssel u ng i n d e r Hardware. Au ßerd e m sol lte das Ge rät i n d e r Lage sei n , sowoh l 1 080i als au ch 720p wied erzugeben . Nach Mögl i ch keit auch i n d en beid en

Der HDMI-Stecker ist der Schlüssel zum HD-Gen uss. Er ist viel kleiner als der Scart-Stecker, erlaubt aber eine extrem hohe Übertragungsrate. Foto: urc

Freq u enzen von 50 Hz u nd 60 Hz.“ Häufig l i est man au ch d ie Bezeich n u ng „ Fu l l H D“ : Diese H DMod el le kön nen Fernseh bi l d e r m it 1 . 920 mal 1 .080 Bi l d pu n kten darstel len, also d e r maxi mal en Auflösu ng.

Woher kommen die Bilder?

Die ei nfachste Mögl ich keit zu m E m pfang von H D-Send u ngen ist, wie gesagt, d ie N utzu ng ei ne r vorhand en en d igitalen Satel l itenAn lage. Ü be r d i e Astra-Satel l itenfl otte bekom mt man d ive rse öffentl ich-rechtl iche Program me m it H D-Program m en u n d -Testsend u ngen he rei n . H D-Programm e aus d e m Auslan d lassen sich ü be r and e re Satel l iten wie H otbi rd e m pfangen . We r am Kabeln etz hängt, ist natü rl ich von d e m abhängig, was d e r N etzbetrei be r ei nspeist, u nd das ist mo mentan noch mau . Ü be r das te rrestrische Digitalfe rnsehen DVB-T lassen sich kein e H D-Program m e e m pfangen . Dazu reicht d ie Ban d breite d e r ei nzel nen Kanäle n i cht aus.

Receiver-Test

Zu m Testen hat u ns d ie Fi rma Tech n iSat aus Dau n/E ifel ei nen H DTV-Receiver m it i ntegri erte m Festplatten record e r (300 MB) u nd Doppeltu ne r zu r Ve rfügu ng gestel lt. Die I nstal lation d es DigiCord e r H D S2 Pl us u nd äh n l iche r Ge räte macht kei n e Probl e me : Satel l iten auswäh len (meistens d ü rfte es d e r Astra 1 9,2 E sei n), i m Men ü Anten n en i nstal lation das ve rwen d ete LN B ei nstel l en (etwa Quattro-LN B) u nd fertig. Software u nd Program m l iste lassen sich nach d e m e rsten Ei nschalten aktual isieren . Au ch d ie örtl ich wichtigen Regional p rogram me kön nen vo rei ngestel lt we rd en . Wer etwa i n Han nove r woh nt, wi l l halt als e rstes das N ied e rsachsen-Program m sehen u nd n icht das aus Sch l eswig-H olstei n od er Meckl en bu rg-Vorpom m e rn . Au ße rd e m sol lte man n och ei nstel l en, dass i m Stand-by-Betrieb d ie U h rzeit angezeigt wi rd . An-

dernfal ls ist i m Display n icht zu erken n en, ob ei n Ti m er aktiv ist. Nachtei l : Di ese Anzeige sch l uckt d rei Watt statt ei ne m Watt bei led igl i ch leuchten d e r LE D .

De r Tech n iSat- E m pfänge r erlau bt es, sich ü be r d ie „Gen re“-Taste n u r H DTV-Program m e anzeigen zu lassen . Od e r n u r Sportsend er, od e r . . . . . Äu ße rst p raktisch ! Au ch kan n man meh re re Favoriten l isten an legen . Also ei ne fü r Opa, ei ne fü r d ie Tochter u nd ei ne fü r Mama.

Die Bed ien u ng ist d u rchweg sch l üssig. Etwas Ü bu ng macht au ch h ie r d en Meiste r.

Programmieren

Da d e r Receive r auf d ie Program m l iste von SFI pl us zugreift, d e r el ektron isch en Program mzeitsch rift von Tech n iSat, kan n man darü ber au ch leicht u nd seku nd ensch nel l ei ne Aufnah m e d u rch ei nfaches Markieren p ro-

gram m ie ren . Al l erd i ngs m uss man meistens vor u nd nach d e r Aufnah me ü be rfl üssige Mi n uten absch neid en, bevor man sei ne Vid eos auf DVD bren nt. Fü r H DTV-Aufnah men e m pfi eh lt sich wegen d e r riesigen Daten mengen d i e Anschaffu ng ei n es Bl uray-Bren ne rs.

Sieh Fern I N FO Plus

„Sieh Fe rn I N FO Pl us“ bietet ei ne Program mvorschau fü r bis zu sieben Tage i m Vo raus u nd stel lt auf Knopfd ru ck ei ne kom plette Ü be rsicht al l er ve rfügbaren aktuel l laufend en Send u ngen am Bi l dsch i rm dar. E i n kl ei ne r Fo rtsch rittsbal ken signal isiert, wie weit d ie laufend e Sen d u ng bereits fo rtgesch ritten ist. Au ße rdem fi n det d er N utzer bei m „SFI Pl us“ neben Program m i nformationen au ch Bi l d material zu r ausgewäh lten Send u ng.

Weite re Detai ls zu m Test d es Di-

Anschlussfreundig: Sogar ins heimische Netzwerk lässt sich der DigiCorder HD S2 Plus einbinden. Foto: TechniSat

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

5


Test u nd Tech n i k: H DTV

Den Empfang optimieren! Mit dem Booklet Nr. 16 liefern wir Ihnen das Antennen- und Zubehör-Know-how unserer neunteiligen Serie aus der von 1 996 bis 2004 erschienenen Zeitschrift RADIO-SCANNER in kompakter Form.

DigiCorder-Test: Übersicht des Festplatteninhalts. giCord e rs H D S2 Pl us i m ExtraBe richt ab Seite 7.

Quel l e u nd m eh r: www.tech n isat. d e

Blu-ray – der Datenriese

Wie bereits ve rme rkt, steigt m it H DTV das Datenvol u men aufgezeich n ete r Send u ngen gewaltig an . Als Speich er hat d ie Bl uray Disc (abgekü rzt B D), ei n d igitales optisch es Speich ermed i u m, das Ren nen gegen d ie H D-DVD gewon nen, so dass wi r Ve rb rauch e r jetzt Klarheit haben u nd n icht meh r, wie sei ne rzeit i m Krieg d e r Vid eoreco rd ersyste me, eventu el l aufs falsche Pfe rd setzen kön nen . Bl u e ray bed eutet wörtl ich so viel wie blau e r Strah l, was sich auf d en viol etten Lichtstrah l d es ve rwen d eten Lase rs (405 n m) bezieht. Die B D, ei nst entwi ckelt als mögl iche r H igh- Defi n ition-Nachfolge r d e r DVD, bietet ei n e e rh ebl ich gesteige rte Bi l d q ual ität, Daten rate u nd Speiche rkapazität gegen ü be r i h re m Vo rläufe r. Das gute daran : Das System ist aufwärtskom pati bel . H e rkö m m l iche DVDs kön n en also i n Bl u-rayPlaye rn abgesp i elt we rd en . Qu ell e : Wi ki ped ia

Abkürzungen

H DMI und CI/plus

H DMI bed eutet „ H igh Defi n ition Mu lti m ed ia I nterface“ u nd wu rd e ab Mitte 2003 als Sch n ittstel l e fü r d ie vol l d igitale Ü be rtragu ng von Au d io- u nd Vid eo- Daten m it hohen Datenraten entwickelt.

De r Stecker ist seh r ko m pakt, n icht so spe rrig wie d e r althe rgebrachte Scartstecke r (siehe Foto S. 5 − m eh r bei http ://d e .wi ki ped ia.o rg /H DMI) .

E i n weiteres Kü rzel ist CI/ CIplus: Das Co m mon I nte rface ist

U nter www. bl u ray-d isc.d e gi bt es aktu el le I nfo rmationen ü be r das neue Speicherformat. Dort kan n man au ch ei nen N ewslette r abon n ie ren . Danach kom m en ab d e m zweiten Quartal 201 0 verstärkt Bl u-ray-Absp ielge räte auf d en d eutschen Markt.

Welche H DTV-Sender?

Das H D-Angebot ist, wie bereits anged eutet, n och spärl ich – jed enfal ls i m frei e m pfangbaren Fe rnseh en h ie rzu land e .

N eben d en frei e m pfangbaren öffentl ichen-rechtl ichen Send e rn wie Arte-H D, ARD- u n d ZD F-H D gi bt es gebü h ren pfl i chtige p rivate Send er vo m Sch lage Pro 7, Kabel E i ns, Vox u nd RTL. Kön nen d ie H DTV-Program me i m ersten J ah r noch kosten l os e m pfangen we rd en, sol l en ab d e m zweiten J ah r fü r d ie notwend ige Smartcard zu m E ntsch l üssel n d es Standards H D+ 50 E u ro jäh rl ich fäl l ig we rd en .

We r also letztgenan nte Programm e i n H D e m pfangen wi l l , m uss bei m Kauf darauf achten, dass e r ei n en H D+-fäh igen E m pfänge r kauft. Dam it abe r n icht gen ug: De r Zuschau er m uss au ch noch m it E i nsch rän ku ngen bei m Aufneh m en von Send u ngen l eben . So sol l en sich Werbeblöcke n icht ei ne Sch n ittstel l e von DVBE m pfangsge räten, d ie m it d e m bei N otebooks zu fi nd end en PCMCIA-Steckplatz ko m pati bel ist. Sie verkn ü pft d i e ve rsch l üsselten Daten m it d e r Smartcard , auf d e r d er Sch l üssel l iegt. CIpl us e rlau bt d en Sen d eanstalten, i m TV-Signal zusätzl ich e I nformationen m itzusenden, m it denen sie d ie N utzu ng von CIpl us-ko m pati bl en DVB-Rekord e rn ei nsch rän ken . Full H D: Fe rnsehe r m it d e r Bezeich n u ng „ Fu l l H D“ kön n en Fe rnseh bi l d e r m it 1 .920 mal 1 .080 Bi ld pu n kten darstel len, also d e r maxi mal en Auflösu ng.

Steigen Sie tiefer ein in die Thematik der Antennenentwicklung, bauen Sie vielleicht sogar selbst eine der hoch geschätzten HFT-Aufsteckantennen auf Basis unserer Anleitung nach. Denn die Produktion wurde leider im Jahre 2002 eingestellt.

Unser Booklet 16 beantwortet viele Fragen, zum Beispiel diese: Warum haben Antennen mit großer Bandbreite n ur einen geringen Gewinn? 5 Warum kann eine der bei Funkscannern serienmäßigen Gum5 5

miantennen überhaupt nicht auf dem gesamten Empfangsbereich des Scanners optimal empfangen?

Wie stellt man eine Antenne am besten auf?

Welches Zubehör kann den Empfang entscheidend verbessern?

All diese Fragen hat unsere Serie „Alles über Antennen “ (RADIOSCANNER 3/99 bis 1/2002) beantwortet, die die Grundlage dieses Booklets bildet. Vieles davon ist noch immer aktuell. Preis: 5 € (D)

Kontaktformular unter www.funkempfang.de

ü be rsp ri ngen lassen . H ie r noch Bewegu ng d ri n . . .

ist

Als d ritte Kategorie send en d ie echten Bezah lsend e r i n H D . Fü r Sky benötigt man natü rl ich ebenfal ls ei n e entsp rechen d e Smartcard .

Wie d ie Website d igitalfe rnseh en . d e ve rmeld et, we rd en „ bis Mitte 201 0 werd en i n Deutschland vo raussichtl ich ru n d 20 Send e r - Free-TV, öffentl ich-rechtl iche Send e r u nd Pay-TV- Kanäl e i h re Bi l d e r i n H DTV ü ber d en Satel l itenan biete r Astra Deutschland ausstrah l en .“ Da m omentan rasante Ve ränd eru ngen i m Gange si nd , sol lte man häufige r mal i m I nternet nach aktu el len I nformationen Ausschau halten (sieh e u nse re Li n k-Liste) .

Das Brenn-Problem

Zu rü ck zu u nse rem Testgerät: Wie bekom mt man n u n abe r d ie aufgen om menen Vid eos von d er Festplatte auf ei n en Bren ne r? I m Han d buch habe ich dazu n ichts gefu nd en , abe r auf d er H o mepage d es H erstel le rs. Da d e r DigiCord e r H D S2 Pl us ei n e USBBu chse u nter d e r Frontklap pe ve rsteckt hat, lässt sich d o rt natü rl ich ei ne exte rn e Festplatte u nd sogar ei n N otebook ansch l ießen . Ei n Com pute r kan n au ch per

LAN-Kabel od e r m it Zu behör pe r Fu n knetz angesch l ossen we rd en .

Da d e r Receiver d ie Fi l m e i m Format *.ts abl egt, m üssen sie noch u mgewand elt werd en . Dazu bi etet Tech n iSat auf sei ne r Website u nte r „ Down loads/Se rvice“ nach Ei ngabe d er Model l bezeich n u ng d i e Software Med iapo rt zu m Down l oad an . E i ne Besch rei bu ng fi n d et sich in „Tech n i-Ti pp 1 1 /2009“. Ist d ie Software i nstal l iert, m uss man d en DigiCord e r pe r N etzwerkkabel m it d e m Route r ve rbi nd en . I ch n eh me dazu m ei ne beid en Devolo-N etzwe rkadapte r. Bei m DigiCord e r m uss u nter Ei nstel l u ngen/Sond e rfu n ktionen „ D HCP-Cl ient“ ei ngestel lt sei n . N u n Med iaport starten – schon e rschei nt d e r DigiCord e r als Receiver i m l i n ken Tei l d es Bi ldfensters. Das gi ng end l ich mal oh ne Ko m pl i kation en . Au ch d ie aufgeno m men en Fi l m e e rschei n en i n der Ü bersicht.

N u n wi l l ich ei n e H D-Aufnah me auf d ie PC-Festplatte kopie ren . Doch p lötzl ich lautet d ie Meld u ng: „Verbi nd u ng u nterbroch en ! “ Wie kan n das sei n? Also: Receive r aus u nd wi ed e r ei nschalten, Med iaport neu starten . Der Receive r e rschei nt wi ed e r

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

6


auf d e m N otebook- Desktop . Abe r au ch d e r nächste Versu ch m it ei n er SD-Aufnah m e wi rd nach etwa 20 Seku nd en abgeb roch en . Sowieso m erkwü rd ig: I ch hatte n u r Send u ngen aufgen om men, d ie i m TV-Program m m it „ H D“ ausgezei ch net waren, abe r ei nzig u nd al l ei n d ie Testsen d u ng von Astra l iegt als H D auf d er Festplatte d es DigiCord ers. Da auch d e r d ritte Versu ch abgeb roch en wi rd , gebe ich auf.

E igentl ich sol lte es so geh en : „ DVD e rzeugen “ an kl icken, u nd nach ru nd 25 Mi n uten l iegt ei n ei nei n hal bstü n d ige r Sp ielfi l m von knapp 3 G B G röße auf d e r N otebook-Festplatte . Auto matisch zeigt das Program m ansch l ießend an : „ De m uxen - Vid eo u n d Aud io zusam m enfügen “ u nd „ DVD-Dateien erstell en “ (MPEG-Format) . Dan n kan n gebran nt we rd en . So sch rei bt jed enfal ls ei n User i n ei n e m I nte rn etforu m von Amazon . U nd weiter: „ Die Med iaport-Software ve rsagt jed och bei m H D-Format ts4 u nd bei gespl itteten ts-Dateien .“ Sch ön wäre es natü rl ich, wen n man oh ne U mwege d i rekt vom DigiCord e r ei n en angesch lossen en Bren ne r so betrei ben kön nte, dass sich d ie e rzeugten DVDs auf ei ne m DVD-Playe r abspiel en lassen . Abe r das lässt sich nach Ausku nft von Tech n iSat n icht real isie ren . Fazit: H DTV bi etet ei n ganz n eu es Fe rnseh e rl ebn is i n Bi ld u nd Ton . Dam it e rkl i m mt das Fernseh en das N iveau h eutige r Digital kam eras, d ie bekan ntl ich sch on ü ber ei ne H DTV-Aufl ösu ng ve rfügen .

Test u nd Tech n i k: H DTV/M a rktp latz Astra: Satelliten-TV pusht Digitalisierung

Das Digitalfernsehen befl ügelt d en eu ropäischen Satel l iten betrei be r Astra. Wie d e r N ewsl ette r von h eise. d e Mitte März meldete, sei d ie Zah l bu ndesd eutsche r TV-Haushalte, d i e i hre Program me d igital ü ber Astra e m pfangen, 2009 u m ein e Mi l l ion auf 1 2 ,1 4 Mi l l ionen gestiegen . Dam it erh ielten knapp 58 Prozent al l e r d igitalen TV-Haushalte Fe rnseh bi ld er von Astra-Satel l iten . E u ropaweit habe d er Satel l it m it 77 Mi l l ionen angesch l ossenen TVHaushalten das Kabel (71 Mi ll ionen) als Ü be rtragu ngsweg ü be rh olt. Ru nd 86,5 Mi l l ionen eu ropäisch e Haushalte e m pfangen i h re Bi l d e r ü be r n ormal e Anten ne, also terrestrisch . Weite r hei ßt es: „ De r Satel l it e rweist sich nach Astra-Angaben als Vo rreite r d e r Digital isi eru ng. So seien m i nd estens 75 Prozent al l e r d eutschen TV- Haushalte m it Satel l iten- E m pfang i n d er Lage, Digitalfe rnseh en zu seh en, i m Kabel l iege d i e Quote bei 34 Prozent. Das geht aus ei ne r von Astra i n Auftrag gegeben en rep räsentativen U mfrage fü r d en „Satel l iten-Mon itor“ d es U nte rn eh m ens he rvor.“ Qu el l e u n d meh r: www. heise .d e u n d www.astra.d e

sehge rät i n ei ne r Topq ual ität betrachtet we rd en . Au ch H D-Camcord e r si n d i m An marsch, m it den en E ri n n eru ngen wi rkl ich lebensecht aufgezeich net we rd en kön nen .

So kön nen Fotos am H D-Fern-

Das Fe rnseh en ist also n u r Tei l eines echten Quantensp ru ngs i n d e r Bi ld q ual ität.

Links

Tipps zu H DTV und H D+ bei der ARD

Astra-Senderliste

www.ard . d e/ratgebe r/

www.astra.d e/sen d e r/

sen d e rl isten/i nd ex. ph p

I n d e r Spalte „ Ü be rtragu ngsart“ fi nd et sich das Kü rzel H D zwar sch on d es öfte ren , abe r ü berwiegend bei ve rsch l üsselten Program m en .

H DTV-Sender in Deutschland

www. hdtv-p ro. d e/d eutscheh dtv-sen d e r/

Alles Wichtige über H DTV www. d igitalfe rnsehen . d e/ specials/df_1 2597. htm l

H DTV-Satellitenanlage

umrüsten und Forum zur

Satellitentechnik

www.tomshardware .co m/d e/ SAT-An lage-Satfi nd e r-H DTV, testbe richte-24001 4. htm l

Kompaktes Wissen zu H DTV

www. hd pl ustv. d e

Erfahrungsberichte

von Anwendern

www.amazon .d e/Tech n iSat-DigiCord e r- Digitale r-Satel l iten-Receive r-Festplatte/d p/B000RJZKAE

Ihre Spezialisten für Funk, Reparaturen u.v.m.

0473 6 Wa ld he i m

Sat-Service Sch ne ider

Fu n k- u nd Fe rn m e ldetech n i k La n d s be rg e r Str. 6 2 a Te l . +4 9 3 4 3 2 7 9 2 8 0 9 Fax +4 9 3 4 3 2 7 9 0 3 9 4 www. sat-sc h n e i d e r. d e 42 8 57 Re m sche id

Cha rly H . H a rdt − De r

We lte m pfä ng e r-Spezia l ist Ed e l h offstr. 70 Te l . 0 2 1 9 1 /8 0 5 9 8  Fax

8 3 5 5 7 www. c h a rly-h a rdt. d e 6 5 5 1 0 I dste i n

RWF E le ktron i k

F ra n ks F u n ke l e ktro n i k F ra n k Wo rn a st B u c hwi ese 3 Te l . 0 6 1 2 6 / 9 8 8 7 8 4 Fax 0 6 1 2 6 / 9 8 8 7 8 5 Versa n d von Ele ktron i kba ute i len ( u . a . H F-B a ute i l e ) Ve rsa n d koste n n u r 3, 5 0 € i m Po l ste ru m sc h l a g , so n st 5 € N e u : 3-Kre is-Ba n dfi lter fü r Ku rzwe l lenem pfä nger I n d ivi d u e l l e Anfe rti g u n g i m

Be re i c h M eta l l bea rbe itu n g : Bo h re n, F rä se n u n d D re h e n E i n ze l a nfe rti g u n g H a n d a rbe it e i n ze l n e r Stü c ke P l a n u n g , H e rste l l u n g , Wa rtu n g , M o nta g e vo n e l e ktro n i sc h e n u n d e l e ktri sc h e n An l a g e n www. rwf-e le ktron i k. de 72 8 00 En i ng en

J Ü RG E N MARTE N S

Sca n n e r, Sca n n e r-Ante n n e n , Z ube h ö r, Ku rzwe l l e n e m pfä n g e r, KW-Ante n n e n, F i lte r,

Re pa ratu re n, M od ifi kati o n e n Zeppe l i nstr. 3 8

Te l . : 07 1 2 1 /82 3 3 6

Fax: 07 1 2 1 /8 8 02 2 0 Gesa mtpre isl iste kosten los 8 3 07 1 Sch lo ßbe rg be i Rosen he i m

com-com

Te lefon & Co m p ute r se it 1 9 8 7

Te l . 0 8 0 3 1 / 2 7 8 5 0 Fax 2 7 8 5 1 i nfo @co m-co m . d e www. co m-co m . d e

H ier kön nte a uch I H R E AN Z E I G E ste hen :

a b 40 E u ro fü r 1 0 Ausga ben

Bester H DTV TWI N-Receiver mit Festplatte bei Stiftung Warentest − FE-Praxistest

DigiCorder H D S2 Plus − der Marathon-Läufer

I m Test d e r Stiftu ng Warentest ist d e r Tech n iSat DigiCord e r H D S2 Pl us m it d er Testnote „G ut“ (2 ,1 ) das „ beste Ge rät m it Festplatte u n d Dop pel em pfänger“, u m d ie hochaufl ösen d en Sen d u ngen via Satel l it zu e m pfangen .

Getestet wu rd e d i e Variante m it 500 G B Festplatte fü r UVP 749, 99 €. I n d em Tei l be reich Bi ld e rzielte das Ge rät d ie Testn ote „G ut“ (1 ,9) u n d i m Bereich Ton d ie N ote „Seh r G ut“ (1 , 5) . Auch d er Tei l bereich Vielseitigkeit wu rd e m it eine m „Seh r G ut“ (1 ,4) bewe rtet. So weit das Testu rtei l d e r Stiftu ng Warentest. FE hat i h n auch ei ne m

40 € für diese Anzeige zzg l . g es . M wSt.

mehr nicht!

www.funkempfang.de − mehr unter „Mediadaten“

Test u nterzogen u n d ist dabei auf manches Probl e m gestoßen . De r DigiCord e r H D S2 Pl us ist m it ei n em H DTV-Twi n-Tu ne r ausgestattet, m it d e m gl eich zwei H DTV-Send u ngen gl eichzeitig e m pfangen bzw. auf d er i ntegrie rten Festplatte aufgezeich net we rd en kön nen . Natü rl ich m uss man dan n au ch zwei Anten nenleitu ngen zu m Receiver gel egt haben, also etwa von ei ne m Doppel-LN B. Au ch zeitve rsetztes Fe rnseh en ist so m ögl ich . Dam it d ie Festp latte n icht ständ ig m itläuft u nd Strom zieht, fu n ktion ie rt d ieses „Ti m e Sh ifti ng“ n u r, wen n ei ne Send u ng wäh rend des Schau ens aufgezeich n et wi rd . 5 G B pro Stunde H DTV

Im Men ü „ Festplattenve rwaltu ng“ sieht man zwar, welche Send u ngen man schon aufgenom m en hat, aber kei ne Angaben zu r Dateigröße u n d ob es sich u m ei ne SD od e r H D-Auf-

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

7


Test u nd Tech n i k: H DTV

Der Text-Profi 2 2 2 2 2 2 Den WLAN-Stick von D-Link hat der DigiCoder nicht erkannt. Foto: urc

nah m e hand elt. Dies erfäh rt man erst, wen n d ie gel be Status-Taste ged rü ckt wu rd e . E rfah ru ngen zeigen, dass etwa 5 G B p ro Stu nd e H DTV-Aufnah m e anfal l en .

Es ist m ögl ich, ei ne S-ATA-Festp latte anzusch l i eßen . D i ese m uss abe r i m Format FAT-32 formatie rt sei n , dam it d e r Receive r sie e rken nt. Das hat al l e rd i ngs d en Nachtei l, dass al l e Aufnah m en ü be r 4 G B bei m Export auf ei ne exte rne Festp latte gespl ittet we rd en . Pay-TV-tauglich

Fü r d en E m pfang von Pay-TV ve rfügt d er DigiCord e r H D S2 Pl us ü be r das i ntegrie rte Conax-E ntsch l üssel u ngssyste m samt Smartcard-Leser. Ü be r zwei CI-Sch n ittstel len (Com mon I nterface) lässt sich d e r Receiver au ch u m weitere E ntsch l üssel u ngssyste me ausbau en . Zah l reiche Sch n ittstel l en u nd vielfältige N etzwe rkfu n ktion en mach en d en DigiCord e r H D S2 Pl us zu ei n er flexi blen Med ienzentral e . Ü be r d ie USBSch n ittstel le kön nen z. B. Musi kdateien u nd Digitalfotos aufgespielt, abe r n i cht u mgekeh rt vo m DigiCord e r auf d ie Festplatte kop i e rt we rd en . Au ch lassen si ch von ei ne m USB-Stick MPEG-Dateien abspiel en, also Vid eos. Dabei kam d e r Tech n iSat-Proban d abe r d es öfte ren geh örig i ns Sch leud ern : ru ckel nd e Bi ld er. E i n wen ig gewöh n u ngsbed ü rftig

fand ich d ie Fe rn bed ien u ng. Die farbl ich etwas blassen Fu n ktionstasten lassen sich bei Dämm e rl icht kau m u nte rscheid en . Abe r nach ei n ige r Zeit d e r E i ngewöh n u ng behe rrscht man d ie Klaviatu r fast bl i nd .

2 2 2

Pressearbeit u nd PR

We rbetexte

Redaktion von Pri ntobjekten

E rstel l u ng von

Presse mappen

Ku nd enzeitsch riften

Spezialgebiet:

Fu n kko m m u n i kation u n d U nterhaltu ngs-

el ektron i k

Bed ien u ngsan leitu ngen/Man uals

Sch l ussredaktion u n d Lektorat

Fach ü bersetzu ngen E ngl isch−Deutsch

Referenzen u nter www.hurcks.de/seite1 .htm Redaktions- und Medienbüro Dieter H u rcks& Bü rgerweg 5 31 303 Bu rgd orf& d ieter@ h u rcks. d e

Netzwerkanschluss

Die Ethe rn et-Sch n ittstel le e rlau bt das Ei n bi nd en d es Ge rätes i ns H ei m netzwe rk – pe r Kabel od e r m ittels ei n es USB-WLAN-Adapte rs ü be r Fu n k. So sol lte es jed enfal ls sei n . Bei u nsere m Testge rät wu rd e d er WLAN-Sti ck von D-Li n k al lerd i ngs gar n icht erst erkan nt. U n d d ie N etzwe rkve rbi nd u ng ü be r d en Route r wu rd e jed es Mal nach etwa 20 Seku n d en Kopie rarbeit vo m DigiCod e r zu m N otebook abgeb roch en . E rst nach erneute m Ei n- u nd Ausschalten d es Testkand idaten tau chte d e r Sat.-Receive r i m Bed ienfenste r d e r Software Med iaport wied e r auf.

E i ne Ü bersp iel u ng gelang m i r auf d iese Weise d en noch n i cht, son d e rn n u r pe r LAN- Kabel-Di rektve rbi nd u ng. U nd au ch d o rt gab es u rpl ötzl ich Abbrü che .

d e m Co m p ute r m it Med iap layer abzuspielen . Die Konve rtieru ng u n d das Dem u lti p lexen ei n er 45-m i n ütigen Send u ng dau e rte ei ne D reivie rtelstu nd e − ve rl ief also q uasi Echtzeit. Das ist schon ei n wen ig u mständ l ich u nd langwie rig. U ngl ü ckl ich ist au ch d ie Anord n u ng d er USB-Bu chse. Wi rd si e gen utzt, m uss i m m er d ie Frontklappe offen steh en . Updates per Internet

J ed e ged ru ckte Bed ien u ngsan l eitu ng ist sch nel l veraltet. Dah er sol lte man i m me r d i e aktuel l e

mehr nicht!

Abe r al l jene, d ie i h re Fi l me n i cht u n bed i ngt am Com p uter weite rbearbeiten , son d e rn l ed igl ich aufneh m en u n d späte r anschauen wol l en, ist e r i d eal . Die Bi ldq ual ität ist seh r gut, au ch d ie seh r leise Festp latte gefiel ebenso. An der Bed ien u ngsfreu nd l ich keit m üsste stel l enweise noch gefei lt we rd en . Dieter Hurcks

Wen n

zzg l . g es . MwSt.

www.funkempfang.de − mehr unter „Mediadaten“

Fazit: Der DigiCord e r ist zwar n icht ge rad e ei n Sch näppchen .

Überspielen per USB auf externe Festplatte

Die Med iaport-Software, d ie sich von d e r Tech n iSat-H om epage he ru nte r lad en lässt, d ient au ch dazu , Aufnah men i n ei n an d e res Format zu konve rtie ren . Dan n ist es mögl ich, sie auf ei n em gewöh n l ichen DVD-Playe r od e r je-

40 € für diese Anzeige

An l eitu ng aus d e m I nte rnet zu Rate zieh en . Mit jed e m SoftwareU pdate kom men näm l ich neu e Fu n ktional itäten h i nzu .

Mediaport-Fenster: Links sieht man die gespeicherten Aufnahmen (SD und HD).

d ie

Ü berspi el u ng

ü be r

Route r od e r LAN- Kabel mal n i cht fu n ktion ie ren sol lte, dan n bl ei bt als Ausweg noch das Ü be rspielen d er Aufnah m en auf ei ne exte rne Festplatte . Das Kopie r-Men ü fi nd et man u nte r „ Festp latteve rwalten “. Au ch von d e r extern en Platte od er einem USB-Speichersti ck lassen sich d i e Aufnah men ei nzel n od e r i m Bl ock i n d ie Software Med iaport i m portie ren, konvertie ren u nd als MPEG-Datei wied e r ausgeben . Es ist sogar mögl i ch, ei ne Aufnah me komfortabel i n zwei Vid eos aufzutei l en . urc

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

8


Test u nd Tech n i k: H DTV

H D-Logos jede Menge

Geben Sie mal bei Google als Su ch begriffe „ H DTV Logo“ ei n . Sie we rd en e rstau nt sei n ü ber d ie u nte rsch ied l ichsten Logos, d ie es da so gi bt. Au ch YouTu be hat be reits H D-Vid eos i m Angebot − i n erstau n l ich guter Qual ität.

Die Digitalbox von ELV zeichnet auf eine externe Festplatte oder einen USB-Speicherstick auf. Beide müssen aber beim Schreiben Höchstgeschwindigkeit schaffen. Darunter: Mini-HiFi-Anlage von Medion.

Digitalbox I mperial H D2 von ELV

Preiswerter Einstieg in die H DTV-Welt kan n sch on m it „ kl ei n em Gel d “ i n d i e Welt

Man d es h ochauflösend en Fernseh ens ei nsteigen . Di e Digital box I m perial H D2 ist i m E LV- Katal og sch on fü r u nter 1 00 Eu ro zu haben . U nd si e kan n Vid eos d i rekt auf ei ne angesch lossene Festp latte od er ei n en USB-Speich erstick aufzei ch nen . Di eter H u rcks hat das Gerät i n d er Praxis getestet.

Die Digital box I m perial H D2 basic aus d e m Pearl- Katal og Frü hjah r 201 0 ist ei n „ PVR“, sie besitzt also ei n e Reco rd erfu n ktion zu m Aufneh men von TV-Send u ngen, abe r kei ne i ntegrie rte Festplatte . PVR steht fü r „ Pe rsonal Vid eo Record e r“ u nd besch rei bt d ie Mögl ich keit, das laufend e TV-Program m auf sch nel l e externe USBSpeiche rm ed ien (z. B. Festplatten, USB-Sticks) aufzuzei ch nen .

Laut I ntern etseite zu d iese m Receiver sol l au ch zeitve rsetztes Fernsehen m ögl ich sei n ! Mittels „Ti me-sh ift“ lasse sich das laufend e Program m an halten, „z. B. wen n I h r Telefon kl i ngelt“, hei ßt es i m I nte rnet. U n d : De r Receive r zeich n et i n d er Zeit d ie Send u ng weite r auf, so dass man nach beend etem Tel efonat weite r

Die Programme lassen sich in fünf „ Kästchen “ einsortieren.

schauen kan n , oh n e etwas ve rpasst zu haben . Da d ie „ basic“-Ve rsion n u r ei nen ei nzigen Tu ne r ei ngebaut hat, kan n man natü rl ich n u r d ie Send u ng aufneh men, d ie man gerad e schaut. Bei u nse re m Testge rät zeigte d e r Dru ck auf d ie Taste „T.S.“ kei ne rlei Reaktion .

Au ch i n d er Bed ien u ngsan leitu ng u nd i m E LV- Katalog wi rd d ie „T.S.“-Taste n icht e rwäh nt. Anschei nend gi lt d ie An l eitu ng au ch fü r ei n and e res Ge rät, das d ies kan n, u nd d e r Pu n kt wu rd e sch l i chtweg ve rgessen he rauszuneh men .

Die Digital box wi rd oh ne Kabel gel iefert. Led igl ich Batterien fü r d ie Fern bed ien u ng u n d d ie gut ve rständ l ich e, abe r man ch mal l ü cken hafte Bed ien u ngsan leitu ng gehö ren zu m Liefe ru mfang. Die An l eitu ng weist au ch ei n paar Feh l er auf. So ist z. B. von ein e r USB-Bu chse an d e r Ge rätefront d ie Red e, d ie aber gar n icht existiert.

Ei n H DMI- Kabel kostet bei E LV ab ru nd 1 0 Eu ro, ei ne externe Festp latte m it 500 MB knapp 60 Eu ro u n d ei n 1 6-G B-Mi n i-USBSti ck ru nd 50 E u ro. Dam it wäre man schon recht gut ausgestattet. We r al le rd i ngs plant, i rgendwan n Bezah lfe rnseh en (Pay-TV) od er ve rsch l üsselte Program me (C+ d e r Privatsen d e r) zu e m pfangen, sol lte sich gl eich d ie 50 E u ro

Laut Wi ki ped ia darf ei n H e rstell e r ei n Anzeigege rät m it d e m „HD ready“-Logo ve rsehen, wen n es ei ne native 1 6 : 9-Aufl ösu ng von wen igstens 720 Zei l en hat, ü be r (m i n d estens) ei n en anal ogen YPbPr- Kom ponentenei ngang ve rfügt, (m i nd estens) einen H DCP-ve rsch l üssel u ngsfäh igen d igitalen Ei ngang (DVI-D/-I od er H DMI) besitzt u nd ü ber beid e E i ngänge (jewei ls bei 50 u n d 60 H e rtz, bei m d igitalen u nve rsch l üsselt u n d ve rsch l üsselt) Vol l bi l d e r von 1 280 x 720 Pixel n (720p) u n d Hal bbi l d e r von 1 920 x 1 080 Pixel n (1 080i) an neh m en kan n . Das E m pfangstei l bl ei bt dabei u n be rü cksichtigt. Das H DTV-Signal ko m mt also von ei ne r exte r-

teu re re Pl us-Ve rsi on od er ei n and e res Mod el l anschaffen .

Auf d e r Rü ckseite gi bt es n eben den ü bl ich en Ansch l üssen SCART, LN B, N etz, Vid eo (CVBS/RCA) u nd Au d i Ci n ch sowie USB 2 .0 d ie H DMI-Bu chse, dazu ei n en LN B-Ansch l uss fü r einen zweiten Receiver u nd ei n en optischen Digitalausgang. Erstes Einschalten

Nachd em d ie H i Fi-An lage fü r d ie Tonwied e rgabe u nd u nse r nagelneuer LE D-Flach bi ldsch i rm angesch l ossen si n d , kan n ´ s l osgehen : Etwa fü nf Seku nd en dau e rt es nach d em E i nschalten d er Digitalbox, eh e das Program m e rschei nt. Es gi bt n u r ei ne Taste POWE R u n d je ei ne zu m Rauf- u nd Ru nte rschalten d e r Kanäle . Dazu ei ne rote u nd ei ne gel be LE D. Hält man d ie Powe r-Taste zeh n

n en Set-Top-Box (H D-STB) ü ber d ie e rwäh nten E i ngänge, d i e als Ansch l ussbuchsen ausgefü h rt si nd , zu m Anzeigetei l . Auf Ge räte, d ie i n sich (wi e bei m analogen Anten n en- u n d Kabelfe rnsehen) Bi l dsch i rm u nd H DTV- E m pfänge r ve rei nen („ H D I RD“), trifft das Siegel n u r bed i ngt zu . Fü r d iese ko m bi n ie rten u nd rei ne E m pfangsge räte gi bt es, ebenfal ls von d e r E ICTA d efin ie rt, das äh n l ich aussehend e Logo „ H D TV“. Qu el l e u nd meh r http ://d e.wi kiped ia. org/wi ki/H D_ready

Seku nd en ged rü ckt, we rd en d ie We rksei nstel l u ngen wied e r he rgestel lt (Reset) .

Ab We rk si nd vie r Satel l iten ei ngestel lt. Wer n u r Astra 1 9,2 G rad Ost e m pfängt, sol lte al l e and e ren Satel l iten gl eich wegkl icken , d ie Program m l iste löschen u nd ein en e rn euten Su ch lauf d e r frei em pfangbaren Stationen starten . Das E rgebn is ist ei ne sch on wesentl ich ü bersichtl ichere Liste. N u n kan n man zusätzl ich sei ne Liebl i ngssend er i n versch ied ene Kategorien wie Sport, Musi k, Ausland od e r H DTV ei nsortie ren, schon hat man das riesige Send e rangebot hal bwegs i m G riff.

Die Bi l d q ual ität u nte rsch ied et sich su bjektiv n icht von d e r d es Tech n iSat-Receive rs. Probl e me bekom me ich al l e rd i ngs, wei l d ie Fe rn bed ien u ngen von Digital box u nd H i Fi-An lage (Med ion) sich

Der elektronische Programmführer ist es etwas un übersichtlicher als der von TechniSat und arbeitet recht langsam.

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

9


Test u nd Tech n i k: H DTV

Aufgeräumt: HDMI-, USB- und Scartanschluss sowie die Cinch-Buchsen für den Ton, ein optischer Audio-Ausgang, LNB- und Zweitreceiver-Buchse befinden sich auf der Rückseite der Digitalbox. Foto: urc gegenseitig i ns Geh ege ko m men , was zu u n erwarteten Bed i ensch ritten am ge rad e n icht gemei nten Gerät fü h rt. Zu nächst ist es si n nvol l , d ie Fi rmware zu aktual isieren . Tatsäch l ich l iegt ei n U pdate vo r, das au ch sch on mal U pgrad e genan nt wi rd u nd ü be r Satel l it he ru nte r gelad en u nd i nstal l ie rt wi rd . Dan n jed och bl i n kt d i e gel be LE D u nd signal isiert Betriebsam keit. I ch warte fü nf, zeh n, 1 5 Mi n uten u nd fah re dan n e rst mal zu r Post. Fast ei ne Stu nd e späte r bl i n kt ´ s i m me r noch . Also Gerät aus- u nd wied e r ei nschalten . Aufnahmeversuche

Di rekte Aufnah men von S D- u nd H D-Sen d u ngen auf sch n el len USB-Speiche rm ed ien gel i ngen p robl e m l os. Die Bi ld q ual ität ist wi rkl ich beei nd ru cken d . Es e m pfieh lt sich, ei ne Festplatte kom pl ett neu zu formatie ren od e r wen igstens zu d efragm entieren , eh e sie fü r H D-Aufzei chn u ngen ve rwen d et wi rd . Den n ei ne gut gefü l lte Platte bi rgt d ie Gefah r, dass d i e H D- Datei gestü ckelt we rd en m uss, wei l kei n gen ügen d große r Platz m eh r am Stü ck vorhand en ist. Dan n wi rd d er Sch rei b/Lesevo rgang so langsam , dass d e r Fi l m ruckelt.

Zu nächst ist es m i r n icht gel u ngen, pe r E PG ei ne Aufnah m e zu p rogram m ie ren . Nach Rü cksp rache m it E LV war d er G ru nd gefu nd en : Man m uss jed esmal i m Aufnah m efenste r von „ Kanal “ auf „Aufnah me“ u mstel l en . E i ne feste Vorei nstel l u ng auf „Aufnahme“ wäre si n nvol l . Ei n weite res Man ko d e r E LV-Digital box ist das feh len d e Display: Man hat kei ne d i rekte Kontrol le ü ber d ie Aufnah m e. Sobal d d e r Mon itor ausgeschaltet wu rd e, ist n icht zu erken nen, ob d e r Ti me r n u n „scharf“ ist oder n icht.

SD-Aufnah m en we rd en als MPG gespeich e rt, H D-Aufnah men als DVR (siehe www. heise. d e Ru b ri k „ Down l oad “) . Ü be r d ie Taste „ PVR-List“ auf d e r Fe rn bed ien u ng greift man bl itzsch nel l auf d ie Aufnah m en zu . Ü be rhau pt ist d ie Fern bed ien u ng seh r fu n ktionel l .

Nach ku rze r Zeit beh errscht man d ie Klaviatu r u nd kan n d ie Digital box zügig steue rn . Fazit: Guter Einstieg

Die Bed ien u ng d e r I m pe rial H D 2 ist d u rchweg gut d u rch dacht u nd , da sie sich auf das Wesentl iche besch rän kt, sch nel l zu e rle rnen . − Auf d er Website von www. d igital box.d e gi bt es laut E LV ab ca. Mitte Mai zud em ein en he ru nte rlad baren Programm ed itor, d e r es ermögl icht, pe r Com p uter d ie Program m l isten d es Receive rs ko mfortabel zu bearbeiten . Das ist besond e rs bei d en 220 Rad iostationen nötig, d ie d ri ngen d ei ne r Sortie ru ng u nd Ben en n u ng bed ü rfen .

Auf einen Blick

Getestet: Digital BOX H DTV-Satel l itenReceive r I m perial H D 2 basic; e m pfängt al l e Free-TV- u n d Rad iop rogram me nach DVB/MPEG SD-/H D-Stan dard .

Weitere Anschlüsse: USB 2 .0 an de r Ge räte rückseite, Scart (TV RG B)

E PG Program m i nformationen fü r 1 4 Tage, Videotext, Videotext- U nte rtitel

Du rchsch leiftu ne r zweiten Receive r

USB-2.0-Port fü r Aufnah me des laufen den Program ms u n d Foto-/Musi kWiede rgabe

Komfortable Programmspeicherverwaltung: 4000 Speiche rplätze, vorp rogram m iert, sortierbar, Send ersuch lauf 8 Favoriten l isten p rogram m ierbar

8 Ti merplätze fü r U SB u n d VCR, Sl eepTi me r

H DMI-Ausgang: 480i/p, 576i/p, 720p u nd 1 080i, 4: 3/1 6 : 9 (automatische U mschaltu ng)

Wenn der Empfang für H DTV nicht ausreicht

Die ei nfachste Mögl i ch keit zu m E m pfang von H D-Send u ngen ist d ie N utzu ng ei ne r Satell iten-An lage . Theo retisch kei n Probl e m : E m pfänger ansch l i eßen, ei nschalten u nd das h ochauflösen d e Fe rnseh en gen ießen . Doch d ie Real ität sieht oft and e rs aus: ru ckel nd es Bi l d , d igital e Klötzchen , Kanäl e können n icht gefu nden we rd en od e r es gi bt Tonaussetzer. Bei d igital e m Standard-PAL bzw. SD-Fernsehen reicht ei n m ittel mäßiges bis sch lechtes Signal sch on aus, u m ei nen stö ru ngsfreien Fe rnsehgen uss

Audio: optische r Digitalausgang S/PD I F, 2x Aud io L/R (Ci nch), 1 x Vid eo- FBAS (Ci n ch) m it

Ansch l uss

fü r

Software- U pdate ü ber Satel l it

Energieverbrauch: 0,6 W i m Stan d byMod us, 1 1 , 8 W i m Betrieb, 1 3 , 8 W bei Betrieb m it USB-Speich er

Maße/Gewicht: 240 x 40 x 1 75 m m (B x H x T); 1 030 G ram m l iefe rbar i n Schwarz u nd Si l be r

Datenraten

Die H DMI-Sch n ittstel le ab Vers. 1 . 3 e rlau bt Daten raten bis 8,1 6 G Bit/s., Ve rsion 1 . 2 b rachte 3 ,96 G Bit/s. H DMI ist abwärtskom pati bel zu DVI- D (Digital Visual I nte rface), d er bis zu r Ei nfü h ru ng von H DMI ei nzigen weitve rb reiteten d igital en Sch n ittstel l e fü r Vid eodaten .

20 €

Preis: 99,95 Eu ro

Info/Vertrieb: E LV. D E, Arti kel-N r. : 68-

erl eben zu kön n en . Bei ei ne m H DTV-Signal h i ngegen ist d ie Daten menge meh r als vie r Mal so h och u n d d e r Receive r od e r d ie TV- Karte fü r d en PC komm en bei ei n em sch l echten E m pfang i ns Schwitzen u nd si nd n icht meh r i n d e r Lage, ei n gutes Bi l d zu be rech nen .

Auf d e r H o mepage www.to mshardware . com/d e wi rd Sch ritt fü r Sch ritt d e r Aufbau ei ne r Satel l iten-An lage e rklärt. Au ße rdem e rläutert der Autor d ie Tech n i k u nd besch rei bt d ie H ü rden bei der I nstal lation . Besonde res Augen me rk richtet e r dabei auf Probl e me, d i e speziel l bei m E m pfang von H DTV-Send u ngen auftreten kön n en .

zzg l . g es . MwSt.

für diese Anzeige mehr nicht! www.funkempfang.de

Zu m Ve rgl eich : USB 2 .0 ist m it max. 480 MBit/s spezifizie rt; d ieser Wert darf jed och n u r e rwartet we rd en, wen n ei n Ge rät m it d e m Logo „Ce rtified USB H i-Speed “ ausgezeich net ist. USB 3 .0 sol l bis zu 5 G Bit/s erm ögl ich en . And e rs als noch bei USB 2 .0 d ü rfen sich Geräte n u r „ USB-3 .0-kom pati bel “ n en n en, wen n sie tatsäch l ich d ie sch nel lstmögl iche Geschwi nd igkeit (h i er Su pe r-Speed-Mod us) an bieten . Quelle: http ://d e .wi ki ped ia. org

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

10


Test u nd Tech n i k: H DTV

devolo bringt weltweit ersten Powerline Sat-TVReceiver auf den Markt

Satelliten-Fernsehen ohne Kabel in jedem Raum d evol o, ei n fü h rend es Powe rl i n eU nte rneh m en, p räsentie rt m it d em d LAN TV Sat 1 300-H D ei n i n novatives Kom pl ettpaket fü r ein en beson d e rs ei nfachen Satel l iten-TV- E m pfang. Du rch d i e N utzu ng d e r d LAN-Tech nol ogie bedarf es kei n es Anten n en kabels zwischen Sat-Sch üssel u n d Receive r – d e r E m pfang von Satel l itenfe rnsehen ist som it i n jed e m Rau m d es Hauses m ögl ich, oh ne aufwänd ig ei n Koax- Kabel verl egen zu m üssen .

Aktuelles unter

www.funkempfang.de d evol o n utzt zu r Signal ü be rtragu ng d ie Powe rl i ne-Tech n i k, bei d er d ie Daten ü be r das hausi ntern e Stro m netz ü bertragen we rd en . Dabei so rgt das Leistu ngsmerkmal „Qual ity of Service“ dafü r, dass das TV-Signal vom Satel l iten bis zu r Steckd ose d en Receiver i n bestmögl i che r Qual ität erreicht. So lassen sich neben d en TV-Send e rn i n PAL-Qual ität (Standard Defi n ition) au ch freie,

hochaufgel öste H igh- Defi n itionProgram me (H DTV) e m pfangen . Fü r beste Ü bertragu ngsq ual ität zu TV-Gerät u nd Su rrou ndSou ndsyste m ve rfügt d e r d evol o H D-Receiver ü be r H DMI-Sch n ittstel l e u n d d igital en Aud ioausgang. Fü r klassisch e Röh renfernsehe r steht alte rnativ au ch ei n Scart-Ansch l uss be reit. De r d LAN TV Sat 1 300-H D ist abe r n icht n u r ei n e DVB-S2-Settop-Box der n eu esten Gen e ration : E r ist glei chzeitig au ch E PG-gestützte r Vid eo reko rd e r. Als Spei ch e rmed ien lassen sich h i erfü r ei nfach USB-Massenspeicher wie Festplatten od e r Sticks verwend en . Zu d e m ist ei ne Ti meSh ift-Fu n ktion i ntegrie rt, m it d e r sich das laufend e TV Program m ei nfach pausie ren lässt.

De r d evol o d LAN TV Sat 1 300-H D ist als Kom pl ettpaket, bestehend aus Tu ne r, H D-Receiver, Fe rn bed ien u ng sowie d e m benötigten Zu behör wie Satu nd H DMI- Kabel ab sofort bei ausgewäh lten Fach händ l e rn fü r 399,90 E u ro (u nve rbi n d l i che Preise m pfeh l u ng) erhältl i ch . Infos: www.sat-oh ne-kabel . d e

Das dLAN-TV-Sat-System lässt sich ohne Einschränkungen parallel zu einem dLAN-Heimnetzwerk betreiben. Foto: Devolo

Tipps zu H DTV

Wen n man ganz gewöh n l iche Fernsehsend u ngen anschaut, dan n steht biswei l en i m elektron ischen Program mfü h re r (bei Tech n iSat h ei ßt e r SFI) zu l esen, dass d ie Send u ng i m H DTV-Format zu r Ve rfügu ng steht. Das bed eutet abe r noch lange n icht, dass sie n u n au ch i n d i ese m Fo rmat d i rekt aufgenommen werd en kan n . Di eser H i nweis hat au ch schon and e re als n u r m i ch i n d ie I rre gefü h rt. E i ne

Der Auvisio-Receiver ist klein und handlich, die Fernbedien ung funktionell. Rechts die HDMI-Buchse. Foto: Hurcks

Test: Digitaler H D-Sat-Receiver von auvisio

Hochauflösende Bilder zum Schnäppchenpreis

Ei nen m it knap p 70 E u ro ü be raus p reiswerten H D-E m pfänger hat Pearl i n sei ne m Katal og „ Frü hjah r 201 0“ angeboten . Das Besond e re daran : Mit ei ne r U pgrad e-CD fü r 1 2 ,90 E u ro lässt e r si ch sogar zu m MPEG4-Record e r aufwe rten, d er Vi d eos auf ei nen USB-Stick od er ei ne USB-Festplatte aufzeich net. Das Ansch l i eßen d es Satel l itenem pfängers be reitet ebenso wen ig Probl e me wie d i e ü bl ich en G ru nd ei nstel l u ngen (Sp rach e, Zeitzone u .a.) . Da au ße r d e m USB- Kabel kei n weite res Kabel bei l i egt, m uss man sich das H DMI- Kabel sel ber zu l egen ; ei ne Scart-Leitu ng sowie ei n Ci n ch- Kabel fü r d en Tonansch l uss d ü rften i n jed e m Haushalt vorhand en sei n .

Sch nel l kön nen wi r auf d ie vorp rogram m i erten 40 wichtigsten Program m e zugreifen . Die Men üfü h ru ng ist seh r ü be rsichtl ich u nd erfo rd e rt n i cht ei n mal, das 30seitige Hand bu ch i m Fo rmat A5 zu r Hand zu neh men . Au ch d er el ektron isch e Program mfü h rer macht ei nen positiven E i nd ru ck.

Darü be r kan n man nach d e m U pdate au ch d en Aufnah m e-Timer p rogram m ieren . Leider e rken nt man au ch bei d iese m Gerät nach d e r Program m ie ru ng n icht, ob d e r Ti me r „scharf“ geschaltet ist u nd ei n e Aufnah me bevorsteht.

I m Hand bu ch wi rd e rklärt, wie man ei n USB-Med i u m fo rmatieren kan n : „ U m d en Datenträge r zu formatie ren , wechsel n Sie zue rst i ns Hau ptm en ü . Do rt dan n auf USB u nd ansch l ießen d PVREi nstel l u ngen .“ Diese r Men üp u n kt e rsch ei nt abe r e rst nach d em U pgrad e ü be r d ie Kauf-CD, was siche rl ich ei n ige Anwen d e r i rritie ren wi rd . Upgrade-Probleme

Fü r das U pgrad e od e r U pdate – d ie Wo rtwah l wechselt h ie r – m uss d ie CD (1 2, 95 Eu ro) ei ngel egt we rd en . Sie enthält zu m ein en ei ne An leitu ng fü r das Fi rmware- U pgrad e, zu m and e ren ein e Bed ien u ngsan l eitu ng i m PD FFormat u nd natü rl ich das I nstal lati onsp rogram m fü r das U pgrad e :

H DTV-Aufnah me ist näm l ich n u r auf d en echten H DTV- Kanäl en m ögl ich , also Arte H D od e r Ei ns Festival H D u .a.

Die meisten Sat.-Receive r haben auch noch ei nen od e r zwei Scart-Bu chsen . Ü ber d iese wi rd al l e rd i ngs kei n H DTV-Signal ausgegeben . Di e erhebl ich b reitband ige ren, hoch aufgelösten Fernseh bi l d e r kön nen n u r ü be r d ie H DMI-Ansch l üsse ü be rspielt we rd en . E i n gutes H DMI-Kabel kostet, je nach Länge, etwa 1 0 bis 20 E u ro. urc

Hier kann man die Satelliten anklicken, die bei einem Suchlauf berücksichtigt werden sollen: zum Beispiel Astra 1 9, 2 Grad Ost.

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

11


Test u nd Tech n i k: H DTV

Funktionierte erst im zweiten Anlauf: das Upgrade von CD, das zunächst einen Fehler enthielt, macht Timer-Aufnahmen möglich. ei n sel bst entpacken d es Wi n rarArch iv. Dieses m uss auf ei nen USB-Speicherstick ü berspi elt u nd von d iese m aus i nstal l ie rt werd en . De r Ve rsu ch, i m „System “-Men ü das Software-U pdate zu starten, scheite rte klägl ich . E rst ei n U pdate vom U pgrad e, das d ie Fi rma Pearl per E-Mai l sch ickte, fu n ktion ierte . Die I nstallationsdatei m uss si ch dabei auf d em m it FAT32 (FAT1 6 gi ng au ch) formatierten USB-Stick i m Wu rzelverzeich n is befi nd en . Nur dan n klap pt's. Aufnehmen auf USB-Stick Dam it war dan n en d l i ch nach zeitrau bend en Feh lversu chen d i e Mögl i ch keit geschaffen, das Ge rät zu m Aufneh m en von Fe rnsehsend u ngen zu bewegen . Stel lt sich d ie Frage : Waru m ei nfach , wen n es auch kom pl izie rt geht. Sp rich : Das Ge rät sol lte wah lweise gl eich m it aufgespielte m U pgrad e angeboten werd en u nd n icht d e m Konsu m enten d er Ballast ei n er zu nächst n icht fu n ktion ie ren d en Fi rmware-I nstal lation aufgebü rd et we rd en . Problem e gab es manch mal, wei l das Bi ld verze rrt war u nd sich trotz Formatänd e ru ngen kei n e korrekten Seitenverhältn isse erziel en l i eßen . Au ch d ie Fo rmatAutomati k ve rsagte z. B. bei m WD R. Pl ötzl ich h ei ßt es auf d em Mon itor: „ Kei n Service verfügbar“. De r E m pfänge r lässt sich wäh rend d iese r Anzeige n icht mal meh r m it d e r Fe rn bed ien u ng ausschalten, sond ern n u r m it d em lobenswe rte r Weise vorhand enen „ echten “ N etzschalter. Dabei bed eutete d ie Anzeige n u r: De r

Sender ist n icht aktiv. U n d d ie Lösu ng wäre gewesen, ei nfach zu m nächsten Sen d e r u mzuschalten . Neuer Suchlauf We r m eh r als d ie 40 vorp rogramm ie rten Send e r zu Gesicht bekom men wi l l, m uss zu nächst einen n eu en Such lauf starten . Dazu ist e rst ei n mal d e r Satel l it auszuwäh l en, d en man e m pfangen kan n . Wei ß man n icht, wie e r hei ßt, kan n man i h n i m merh i n m it H i lfe d er Signalstärkeanzeige relativ zügig e rm ittel n . Meistens ist es ja Astra od e r H otbi rd . N u n m uss man d en Such m od us angeben . „Standard “, „Versch l üsselt“ u nd „ FTA-Chan nels“ stehen zu r Auswah l . Was FTA bed eutet, wi rd l eid er n i rgen ds e rklärt. Die Su che i m I nte rn et fö rd e rt folgen d e E rkläru ng zutage : „Mit ein e m d igital en FTA Receive r lassen sich u nve rsch l üsselte d igitale TV- u nd Rad i op rogram me e m pfangen .“ Was ja auch sch on zu ve rm uten war. N u n starte ich d ie Su ch e u nd hoffe auf m eh r als 40 Send e r. Die bishe rige Sen d e rl iste u nd dam it d ie Sortieru ng wi rd gel öscht. Schön wäre es gewesen , d ie vorhandenen bei behalten u nd u m d ie neu gefu nd enen Stationen e rgänzen zu kön n en . N u n habe ich zwar 534 Programm e, aber kei ne d er Sortie rmögl i ch keiten stel lt ei ne b rau ch bare Rei henfolge he r. Es hei ßt also wied e r: m ü hsam al l e Send e r neu sortie ren , Favo ritengru ppen m it Send e rn fü l len . Ü be r d en PC geht es leid e r n icht u n d wi rd so zu ei ne m aben dfü l l end en Program m . Dieter Hurcks

40 € für diese Anzeige

Auf einen Blick

H D-Sat-Receiver m it optional er Aufnah mefu n kti on fü r freie d igital e TV- u nd Rad iop rogram m en ü be r Satel l it (DVB-S/ DVB-S2)

ware- U pdate (PX-1 1 87) e rweite rbar zu m komfo rtabl en d igital en USB-Record er Stromsparend d u rch eigen en N etzschalter, 1 00 bis 240 V

H DMI-Ausgang fü r H DTV-Aufl ösu ngen bis 1 080i

Kom paktes Vol l m etal l-Gehäuse : Maße: 220 x 1 60 x 40 m m

Vo rei ngestel lte Sen d e rl iste

Anschlüsse: Anten nenausgang, SAT-Anten nenei ngang, d igital e r Aud io-Ausgang (Ci n ch), Com posite Vid eo-Ausgang (Ci nch), Aud io (Ci n ch), Scart-Ausgang fü r TV u nd fü r Vi d eorecord e r, H DMIAusgang (720p/1 080i)

Aktivie ru ng d u rch Software/Fi rm-

I nfos: www. pearl . d e

Di rekte Wied e rgabe von ei ne m exte rn en USB-Speiche r (Stick od e r Festp latte) : Musi k (MP3 , WAV, aac), Fotos (J PEG, BMP, PNG), Vid eoformate (mov, avi, m peg, u .v. m .) sowie von TV-Aufnah men (optional) Extras: Teletext, Favoriten l iste, Diashow, E PG, Down m ix u .v. m .

Fe rn bed ien u ng, dt. An l eitu ng

Preis: 69, 90 Eu ro, U pgrad e-CD 1 2,90 E u ro

zzg l . g es . MwSt.

mehr nicht!

www.funkempfang.de − mehr unter „Mediadaten“

Liebevoll gestaltete Menüs machen die Bedien ung kinderleicht. Das Gerät ist für Einsteiger in die HDTV-Welt ein echtes Schnäppchen.

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

12


Test u nd Tech n i k: WLAN-Rad io

VR-Empfänger macht Web-Musik mobil

Der Gartenzwerg für das Radio aus dem Internet

Sch i ck u n d glänzend u nd n u r ei ne Handvol l : So p räsenti ert sich der sch icke I nternet- u nd U KW-Taschenem pfänger „VRRad io − Worl dstream Go“ von Pearl – exakte Bezeich n u ng: PX-8570. FE-Autor Dieter H u rcks wol lte wissen, was man von ei n em Gerät fü r u nter 90 Eu ro erwarten kan n . Meh r als 1 2 .000 I nternetrad i o-Sen d er steh en laut Pearl-Werbu ng vTu ner-Portal on l i ne zu r Verfügu ng. Zu nächst h ei ßt es natü rl ich, d en 1 55 mAh-Lith i u m-Polyme r-Akku aufzu lad en . Das geht am besten m it ei n em USB-Lad e r u nd dau ert bei leere m Akku ru nd sechs Stu nd en . De r Akku ist fest ei ngebaut u nd l iefert laut Hand bu ch fü r zeh n Stu nd en Betrieb. Sti m mt!

Dan n gi lt es, sich m it der Bed ien u ng ve rtraut zu machen : Auf d e r Obe rseite befi n d en si ch d er Sch iebe r fü r Wi Fi/FM-Rad io u nd ei ne Taste „ Back“ zu m Zu rü ckschalten i m Men ü . Rechts si nd E i n-/Ausschalte r, Tastenspe rre u nd 3 ,5 m m Kopfhöre rbu chse (Kl i n ke) angeord n et. Genau auf d er Ecke sitzt griffgü nstig d e r Lautstärkeregl e r. Vorn e befi n d et sich ei n Steu errad m it d e r Auswah ltaste i n d e r Mitte. U nten am Ge rät, u nter ei ne r G u m m i kap pe ve rbo rgen , si n d Resettaste r u n d Mi n i-USB-Bu chse platzie rt. D reisekü n d iges D rü cken d er Powe rtaste schaltet das n u r 1 63 G ram m l eichte Ge rät ei n u nd wied e r aus, wobei d i e Farben G rü n u nd Rot u n ü berseh bar i h re Signalwi rku ng entfalten . U KW-Empfang mau

I m U KW-Bereich fand d e r Su chlauf i n u nse re m Bü ro n i cht ei n en ei nzigen Send e r. Also ei n echtes „ Outd oorgerät“. I m Garten war d er E m pfang, wen n man das Ge rät i n d ie richtig Position b rachte, bei Lautsp rech e rbetrieb gerad e noch brau ch bar. Meh r abe r au ch n icht. E i n e exte rne Anten ne lässt sich n icht ansch l ießen . N i m mt man das Ge rät i n d ie Hand , wi rd d e r E m pfang besse r. Das Kopfhöre rkabel d i ent als Anten ne u nd ve rbessert d en E m pfang ebenfal ls.

wegen d e r wi nzigen Zeichen auf dem schwarzwei ßen Display u nd d e m Suchverfah ren etwas fu mm el ig, m uss abe r n u r ei n mal ig e rled igt we rd en . Si n nvol l e rweise sucht man dan n zu e rst nach ei n er neuen Fi rmware-Version . „Möchten Sie ei n U pdate auf ei n e neue Fi rmware-Ve rsion jetzt“ ist zu l esen . Nach Betätigen d er Auswah ltaste tut sich n i chts. Kei ne Taste bewi rkt m eh r ei ne Reaktion . Au ch nach ei n er hal ben Stu nd e Warten ist n ichts passie rt. Also : Aus- u nd nach 20 Seku nd en wied e r ei nschalten . N u n erfolgt wieder d ie Frage nach d e m Fi rmware- U pdate . U nd d ieses Mal lässt es sich tatsäch l ich starten . Leid e r geht das Licht d e r Displaybel eu chtu ng aus, lässt sich abe r d u rch D rehen „am Rad “ wieder ei nschalten . Nach wen igen Seku nd en ist das U pdate e rl ed igt u nd d ie Men üfü h ru ng hat sich ve ränd ert.

J etzt ist es an d e r Zeit, d ie Ge rätead resse aus d em Men ü zu notie ren (MAC-Ad resse) . Diese wi rd benötigt, u m das Rad i o bei m I nte rnet-Rad i oportal vTun e r u nter http ://csr.vtu n e r.com anzu m el d en . Oh ne d em gi bt es

Das Mini-Webradio huckepack auf dem Noxon, einem der ersten Internetradios. Foto: Hurcks n ichts zu hö ren . Ei n Kl ick auf d ie deutsche Flagge, u n d d ie Sp rache wechselt zu Deutsch . Italienischer Einschlag

Nach d e r An m el d u ng schalte i ch das Rad io ei n, abe r es m eld et u nte r „Stations Name“ lap idar: „ Dieses Program m kan n n icht gespielt we rd en : u ngü ltige U RL – Wäh l en Si e ei n an d e res Program m od er später wi ed e rh olen .“ I m Hau ptm en ü ist n u n ei ne Station zu suchen . De r Men ü p u n kt „Al l e Stationen “ hei ßt (n och bis zu m nächsten Fi rmware-U pdate?) auf Ital ien isch „Tutte l e stazion i “. N u n m uss man ei nen Send e r aussuchen , d e r jewei ls nach d e m E i nschalten d es I nternetrad ios spielen sol l . De r Klang ist klar u nd fü r mei ne

Fazit: U KW ist n u r ei n N otbehelf fü r d en Fal l , dass man kei n d rahtl oses Com pute rnetzwe rk i n d e r Näh e hat. Radio über WLAN

Wie ü bl ich, m uss man zu nächst das eigene N etzwe rk su chen lassen u nd auswäh len u n d dan n das Ken nwo rt ei ngeben . Das ist

Oh ren sowoh l bei Sp rache als au ch bei Musi k angeneh m .

Nicht dicker als ein Daumen: Das VR-Radio lässt sich hervorragend bedienen. Der Schieber zum Umschalten auf UKW dürfte jedoch wegen des mauen Empfangs n ur selten ben utzt werden. Fotos: Hurcks

Abe r wo fi nd e ich mei n e i m vTuner als Favo riten abgespeicherten Stati on en? U nte r „ Favou rites“ steht al les noch i n Engl isch . Abe r u nte r „Ad d ed Stations“ fi nd e ich mei n e bei d en Favoriten n icht. Di ese Ru b ri k ist au ch fü r völ l ig neue Sender gedacht, d ie i n d er Liste von VTu ne r noch n icht aufgezäh lt si n d . Abe r u nte r „ Bookmarks“ si n d sie! U n d u nte r „Senderspeicher“. Geht d och ! Langsam macht das kl ei ne Rad i o m i r großen Spaß. Mal testen, wie weit d e r WLAN-E m pfang reicht. I m Haus bis i n d en letzten Wi n kel u nd i m Garten bis etwa 25 Mete r vom n icht ge rad e gü nstig platzie rten WLAN-Route r entfe rnt. Al le Achtu ng!

Di e Bed ien u ngsan leitu ng lässt einen manch mal ziem l ich i m Regen stehen . Das d o rt abgebi ld ete „Stationsm en ü “, wo man Stationen d i rekt am Gerät spei che rn kan n , habe ich n icht gefu nd en . Abe r m it ei n wen ig Probieren gelang es dan n d och, d ie Favoritenl iste zu fü l len . Dabei stieß ich jedoch auf viele Station en, zu d en en ei n e Ve rbi n d u ng n i cht mögl ich war. Mel d u ng: „Station kan n n icht gesp ielt we rd en “. Als Liebl i ngssen d e r kan n logische rweise i m m e r n u r ei ne Station ge-

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

13


setzt werd en . Der Men ü pu n kt „ Lesezeich en “ l istet Station en od e r Sen d e rgru p pen auf, d ie man zuvor bei vTu ner i m I nternet marki ert hat. I m Men ü p u n kt „ N etzwerk“ fi n d et man ei nen Pu n kt „Strom sparen “. Was d iese r „Stromsparm od us fü r WLAN “ genau bewi rkt, ist lei d e r n icht e rklärt.

Datenversch l üssel u ng: WE P 64/1 28 Bit, WPA (- PSK), WPA2 (-PSK)

Fazit: Ei ne Tragesch laufe wäre sch ön , d en n das Gehäuse ist aalglatt. Abe r es gi bt ja ei ne Tasch e dazu , d ie l eid er bei u nserem Testge rät feh lte . Den U KWE m pfang kan n man ve rgessen, abe r als I nte rn etrad i o ist d e r Gartenzwerg ei ne Wucht. Wü nsch enswe rt wäre led igl ich, dass Titel u nd I nte rp ret d es gerad e abgespielten Songs angezeigt we rd en . End l ich ist es mögl ich, spontan u nd oh ne Kabelgewi rr au ch bei m Son nen bad en i m Garten od e r bei m U n krautjäten Webrad io zu hören . De r So m m e r kan n ko m men .

LCD-Anzeige: 3, 8 cm (1 ,5 "), 1 2 8 x 64 Pixel, bel euchtet

Auf einen Blick

Getestet: WLAN-I nte rnetrad io m it U KWE m pfangstei l

WLAN : 802 .1 1 b/g (1 1 /54 MBit), D HCPfäh ig fü r sch nel les Verbi nden ; sich ere

Ü ber 1 2 .000 I nte rn etrad io-Sende r via vTu ne r-Portal unterstützte Formate: MP3 , WMA, Real Aud io

U KW-Radio mit RDS: man uel l er & automatisch er Sende rsuch lauf, automatisch e Sen derspeiche ru ng, zusätzl ich e Anzeige von Titel-I nfo rmation en (send e rabhängig) Frei belegbare Senderspeicher: I ntern et: 1 2 Sende r, U KW: 30 Sende r

Einhandbedienung: Steuerrad

ü be r

i n novatives

Lithium-Polymer-Akku: 1 500 mAh fü r bis zu 1 4 Stu n den Spielzeit Eingebauter Lautsprecher: 2 Watt RMS

Ei nfach es Auflad en ü be r USB: Ladezeit ca. 6 Stu nden

Anschluss: Stereo- Kopfh öre ransch l uss 3 ,5 m m Kl i n ke Unterstütze Menü-Sprachen: deutsch , engl isch , französisch , ital ien isch , span isch , po rtugiesisch

Weite re Extras: Speiche rn von Favoriten , Statusanzeige ü ber LE D, zuschaltbare Tastenspe rre, ki n de rl eichtes Fi rmwareU pgrade ü ber I ntern et Maße/Gewicht: 1 25 x 73 x 23 m m, 1 56 G ram m

Inklusive USB2 .0-Ansch l usskabel , d eutsch e An l eitu ng

Preis: 89,90 Eu ro, optionale r USB-Lad er 6,90 E u ro Infos: www. pearl . de (Best.-N r. PX-857037)

Neue Internetradios von Albrecht

Grenzenlose Reise in die Welt digitaler Unterhaltung Mit d e r i nzwisch en nahezu flächend eckend en Ve rbreitu ng d es I nte rn ets u nd d e m Ausbau d es Breitband netzes hat sich d ie Rad io-Landschaft ko m pl ett ve ränd ert.

Meh r als zeh ntausend Rad iostation en weltweit si nd fü r jed en e m pfangbar. Wer on l i n e ist, hat d en d i rekten D raht i n d ie weite Welt. N icht n u r via Com pute r, sond e rn auch ü ber i nte rnetfäh ige Rad ios. Die Han d habu ng ist bei d en m eisten Geräten ei nfach : Dan k W-LAN-An bi nd u ng n eh men d ie Rad ios d rahtl os Ve rbi n d u ng m it d e m I nte rnet auf.

Vor al l em Viel-Su rfe r stehen auf d ie Beats aus d e m Web: Von d en Usern , d ie tägl ich meh r als zwei Stu nd en on l i n e si nd , hören 31

Prozent Musi k aus d e m N etz u nd 1 7 Prozent Web rad i o, e rgab ei ne Stu d ie von TNS E m n id i m Auftrag von I P Deutsch land u nd d e r Zeitsch rift Werben & Ve rkaufen . H i Fi u nd Web we rd en u nze rtren n l ich . E i n es d e r zentral en The m en h eutzutage ist d ie fortsch reitend e Ve rkn ü pfu ng von H igh- En d-Ge räten u n d d e m I nte rnet.

Alan E lectron ics gehö rt zu d en fü h rend en An bietern hochwe rtige r, p reisgü nstige r Lösu ngen fü r al l e, d ie Rad iohören n icht bl oß m it U KW ve rbi n d en .

Dazu zäh lt u nte r and e rem d e r U n ive rsal-Au d ioplaye r Albrecht DR 440-i (Test i n FE 42) . Ed el u nd zeitlos i m klassischen H olzgehäuse, ve rbi nd et das kom pak-

40 € für diese Anzeige

1 33 € Preis zzgl. ges. MwSt.

bei 5-fach-Schaltung nur 1 1 1 Euro

Für diesen Anzeigenplatz ist es zu spät! Die nächste Ausgabe von funkempfang.de erscheint im

Sommer

Info: redaktion @funkempfang. de Tel. 05136 / 89 64 60 und unter

www.funkempfang.de

te Ge rät he rvorragend en Klang m it neu este r Tech n i k. De r I nte rn et-Rad io-Adapte r Albrecht DR 460 (Foto oben), ei n Wi rel ess-LAN-I nte rnet-Tu ne r, wi rd ü be r Cl i nch angesch lossen u n d ve rwan d elt jed e konventionel le H i Fi- od er Mi cro-An lage i n ei nen klei nen Web- Konzertsaal . Alte rnativ kön n en au ch Aktivlautsp rech er angesch l ossen werd en . Ü be r d ie i ntegrie rte W-LAN-Anten n e si nd auto matische Sen d e rU pdates garantie rt.

zzg l . g es . MwSt.

mehr nicht!

www.funkempfang.de − mehr unter „Mediadaten“

Mobi l es I nte rnet- u nd U KW-Rad io ve rei nt das Albrecht DR 41 0 (Foto). Das Ei nstiegsmod el l von Alan El ectron ics wiegt n u r 400 G ram m

R M B D i ete r H u rc ks, B ü rg e rweg 5 , 3 1 3 0 3 B u rg d o rf, E-M a i l : red a kt i o n @fu n ke m pfa n g . d e

Test u nd Tech n i k: WLAN-Rad io

u nd kan n wah lweise ü be rs Strom netz od er m it Batte rien bezieh u ngsweise Akkus betrieben we rd en . E i n id eal er Reisebegleite r. Fü r d en stationären E i nsatz gedacht ist das „4 i n 1 “-Gerät DR 31 5-FB. I nte rnet-Rad io ü be r LAN od e r W-LAN , DAB- u nd DAB+-Rad i o, U KW-Rad io m it RDS u nd MP3-Player. Test i n FE 29 .

De r DR 31 5 (Foto) bietet u nendl iche E m pfangsvielfalt i n ei ne m extravaganten , schwarzen H ochglanzgehäuse (p ian o coati ng) . Ü be r Cl i n ch bu chsen lässt er sich m it d e r Ste reoan lage ve rbi nd en . Fü r u ngestörten H örgen uss bü rgt d i e Kopfhö re rbu chse . Infos u nte r www.alan-electron i cs. d e

Aktuelles unter

www.funkempfang.de

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

14


Fu n ke m pfa ng

Das AT-588 VHF ist ein äußerst vielseitiges Gerät zu einem sehr günstigen Preis. Foto: Görrisch

China bricht die Funktionen-Grenzen auf

Preiswerte Funkgeräte vom Reich der Mitte

An Prod u kte „Mad e i n Ch i na“ hat man si ch i n Eu ropa längst gewöh nt. Vi el e d i eser Waren werd en i m Auftrag u nd u nter Aufsi cht ausländ isch er U nterneh men gefertigt. I m mer häufiger entwickel n, p rod uzi eren u nd vertrei ben ch i nesische U nterneh m en vol l ko m m en sel bstän d ig eigen e Prod u kte. N euerd i ngs au ch p reiswerte Fu n kgeräte. Universalgeräte für

alle Einsatzfälle

Die Prod u ktpal ette von Fu n kgeräten ch i n esische r H e rstel l e r wächst beständ ig u nd hält sich n icht m eh r an d ie gewoh nten Prod u ktabgrenzu ngen ve rgangene r Jah rzeh nte . So ve rschwi m men d ie bislang so streng ei ngehaltenen G renzen zwisch en Amateu r-, BOS- u nd Betriebsfu n k bei nah e vol lständ ig.

Das zeigt sich schon daran, dass viel e d e r ch i n esisch en Ge räte gar kei n e n utze rspezifisch en Freq uenzbe reiche meh r aufweisen u nd p rofession el l gen utzte Selektivrufverfah ren (z. B . Tonfolgeruf) generel l zu r G ru ndausstattu ng gehören . Besond e rs stech en d ie Handfu n kge räte UG-699 E von Co mtex h e raus: BOS-Han dfu n kgeräte fü r d en 4- u nd 2-Mete rBereich, d ie m it 5-Ton-Selektivruf u nd ei ne m U KW-Ru n dfu n ke m pfänge r ausge rüstet si n d ! Darü be r wü rd e sich sogar man che r Pol izist freuen ! Test am Exempel: AT-588 VH F

Doch wie si nd Liefe ru mfang, Qual ität u n d Praxistaugl ich keit d iese r Geräte zu bewe rten? Dazu sol l exe m plarisch ei n genau ere r Bl ick auf das AT-588 VH F-Mobi lfu n kge rät d es H e rstel l ers Qixiang

geworfen we rd en, das h ie rzuland e u nte r d em Marken nam en „Co mtex“ ve rtrieben wi rd . Lieferumfang

De r Li efe ru mfang d es Ge rätes u mfasst neben d e m ü bl ich en Montagezu behör ei n Mi krofon m it 1 6e r-Tastatu r, m it d e r sowoh l DTMF-Tön e als au ch Steu e rkommand os fü r das Fu n kge rät ei ngegeben we rd en kön nen . Ve rm isst wu rd e al le rd i ngs d ie d eutsche Ü be rsetzu ng d es engl isch en Man uals. Nach eu ropäisch em Recht ist d ieses Doku ment Tei l d es Prod u ktes u nd kan n vo m I m porteu r ei ngeford e rt we rd en .

d e r zah l reichen Fu n ktion en gi bt es ru nd u m das Display si eben Fu n ktionstasten, zu r N utzu ng d er Selektivruffu n kti on en kom m en am Mi krofon noch mals ei n ige Tasten dazu .

Wie bei so vielen mod e rn en Fu n kge räten m uss man sich au ch bei m AT-5 88 VH F i n d ie n otwend igen Bed iensch ritte ei narbeiten,

Die E i nstel l u ng d e r VFO-Absti m msch rittweite e rfolgt im Ge rätem en ü . Es kön nen al le ü bl ichen Sch rittweiten geschaltet we rd en . Diese ad d ie ren sich nach Aktivie ru ng u n m ittel bar zu r ge rad e ei ngestel lte Freq u enz. So lassen si ch au ch exotisch e Freq uenzraste r real isieren ! N eben d en amateu rfu n kspezifischen Selektivrufve rfah ren wie CTCSS u n d DCS si nd au ch p rofessionel l e Mod i wie etwa 2od e r 5-Tonfolge ruf versch ied ene r N o rmen p rogram m ie rbar.

Aufbau und Betrieb

De r mechan ische Aufbau d es Mobi lge rätes darf als sol id e bezeich net we rd en, wen n es au ch kei ne m Mi l-Standard entsp richt (was d i e japan isch e Kon ku rrenz fü r i h re Geräte m ittl erwei l e ge rne i n d en Vo rd ergru nd stel lt) . Das Mi krofon wi rd ü be r ei nen achtpol igen Weste rn-Stecke r m it d e m Ge rät verbu nd en , d ie Anten nen bu chse ist i n PL-Stekkern orm ausgefü h rt. Die maximale Send eleistu ng hat d er H e rstel l er m it 60 Watt angegeben . Sie lässt sich auf 25 u nd 1 0 Watt h e ru nte rschalten . Zu m Schalten

so dass i m me r mal wied e r ei n en Bl ick i n d ie An l eitu ng e rfo rd erl ich ist. Den noch geht d er Betrieb nach ei n ige r Zeit fl üssig von de r Han d , zu mal sich 1 01 Freq uenzen samt ku rzem , al phan u merisch e m Text abspei che rn lassen .

Zu r Program m ieru ng d ieser Spezialfu n ktionen ist al l erd i ngs d ie ge rätespezifisch e PC-Programm ie rsoftware e rford e rl ich . Doch dazu späte r.

Besond e rs fü r mobi l e Betrei be r ist d ie d i rekte Betriebsspann u ngsanzeige i m Ge räted isplay recht n ützl ich .

Das DTMF-Mikrofon gehört zum Lieferumfang und kann auch einzelne Gerätefunktionen steuern.

Auch sonst macht das Ge rät ei n en kom pl ett ausgestatteten E i nd ru ck. Natü rl ich lassen sich auch DTMF-Tonfolgen ü be r d ie Mi krofontastatu r ei ngeben, was

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

15


komfo rtablen e rm ögl i cht.

Echo-Li n k-Betri eb

Das Ge rät ve rfügt ü be r kei nen Lüfter, u nd d e r groß d i m ension ie rte Kü h l körpe r kan n bei m längeren Betrieb m it vol l er Leistu ng seh r hei ß we rd en . Das ist bei d e r Montage gebü h rend zu be rücksichtigen !

Ü ber d i e (3 , 5 m m Ste reo- Kl i nkenstecke r)-Daten bu chse auf d e r Vord e rseite d es Ge rätes lässt sich d er Datenaustausch m it and eren Ge räten herstel len . So lassen sich d ie Daten zweie r bauglei chen Ge räte klonen . Darü be r h i naus erfolgt ü be r d iese Bu chse d ie Ve rbi n d u ng zu m PC.

20 €

zzg l . g es . MwSt.

für diese Anzeige mehr nicht! www.funkempfang.de PC-Programmierung

Die zu r Daten bearbeitu ng d es Fu n kgerätes erfo rd e rl iche Program m ie rsoftware (Q PS-5 88) ist erfreu l icherweise gratis. Ei n klei ne r We rm utstropfen ist d e r Preis d es dazu erford e rl i chen USB-Program m ierkabels (Arti kelbezeich n u ng: PC 50 PC), das m it fast 20 E u ro n icht m it d e m gü nstigen Ge rätep reis m ithält (es sol l abe r auch m it d en Program m ie rkabel n and e re r H e rstel l er wie I com u nd Al i nco fu n ktion ie ren !) . Die Program m ie rsoftware lässt sich oh ne Probl e me auf ei n en PC m it d em Betri ebssystem Wi n-

Fu n ke m pfa n g

d ows-XP/Vista aufspi el en u n d e rm ögl icht d en Datentransfe r zwischen PC u nd Fu n kgerät. Bearbeitet we rd en kön nen m it d e r Program m iersoftware d ie G ru ndei nstel l u ngen d es Ge rätes u nd al l e Speiche rplätze . Obwoh l d ie Bed ienobe rfläche n icht viel anders aussieht als ei n gewöh n l iches Excel-Tabel l en blatt, ist d iese r Weg d en noch wesentl ich komfortabl er als d ie d i rekte Han d ei ngabe am Ge rät. I ntel l igente Softwarefu n ktionen (z. B . automatisches E rstel len von Freq u enzl isten nach vorgegebenen Raste rn u nd dgl .) si n d n icht vorhand en, au ch ei n e d i rekte Fernsteu e ru ng d es Fu n kge rätes via PC ist n icht m ögl ich .

Zu beachten ist, dass Selektivrufei nstel l u ngen n u r m it d e r Program m ie rsoftware i ns Fu n kge rät gespeiche rt we rd en kön n en ! U m also al l e Fu n ktionen d es Ge rätes ausn utzen zu kön nen , si n d Program m ie rsoftware u nd -kabel zwi ngen d erford e rl ich . Fazit: Neue Ideen

Das AT-588 VH F m it ei n em Lad en p reis von 1 25 E u ro glänzt m it ei n em seh r guten Preis/Leistu ngsve rhältn is. Da es als „ U n iversalfu n kge rät“ auf kei ne speziel l e N utze rgru ppe zugesch n itten ist u nd m it al l e rl ei Featu res aufwarten kan n, ist es äu ße rst vielseitig ei nsetzbar. Das wi rd schon aus d e m großen Freq u enzbereich (1 36 bis 1 74 MHz) u nd d en zah l reichen Selektivruffu n kti on en d eutl ich . Die Program m ie rsoftware wi rkt ei n wen ig hölze rn u n d kön nte etwas anwen d e rfreu nd l ich er gestaltet sei n . Dieter Görrisch

FUN DSACH E

Bislang dachte ich immer, dass Katzen schnurren. Aber Telefone? Immerhin gibt es auch welche, die nicht SCHNURRen − schn urrlose eben. Gefu n d en i m E LV-Prospekt E l ektron i k H igh l ights 201 0 Seite 1 3 .

Smartphones – VoI P

funkt, wo GSM streikt

(ots) An Tagen wie Si lvester, wen n sich al l e Welt al les G ute wü nscht, gehen d ie Mobi lfu n kn etze vi ele rorts fü r Stu nd en an i h re Kapazitätsgrenze . E i n Du rch kom m en pe r GSM wi rd dan n zu m Ged u l dssp iel . Smartphone-Besitze r kön nen al le rd i ngs auf ei ne Ü be rtragu ngsart oh ne Staugefah r zu rü ckgreifen : WLAN − u n d dam it d ie Option auf I nte rn et-Tel efon ie . De r Vo I P-An bi ete r si pgate rät Ve rbrau chern , den tech n isch en Vo rtei l i h res Smartp hones fü r sich zu n utzen .

Smartp hones, d e ren Ausstattu ng auf d en sch nel len I nte rnetzugriff ausgerichtet ist u nd d ie dam it ebenfal ls I nte rnet-Telefon ie erlau ben, d om i n ie ren nach Angaben d es Bu nd esve rband es Digitale Wi rtschaft (BVDW) be reits das m u lti med iale Konsu mve rhalten . Laut Mobi l e Ko m pass 2009 d es BVDW stiegt d ie Zah l d e r Smartp hone-Besitze r in Deutsch land gegen ü be r 2008 rasant u m 52 Prozent auf ru nd sieben Mi l l ionen . 201 0 wi rd nach Angaben d es Branchen-

verbands Bitkom jed es fü nfte verkaufte Handy ei n Smartphon e sei n .

E benso rasant wächst d ie Ve rbreitu ng von WLAN-Zugängen fü r das kabel lose I nte rnet. So ist laut Bitkom i nzwischen fast jed e r zweite Breitband-Haushalt m it WLAN ausgestattet. Die Ve rfügbarkeit öffentl i che r H otspots i n z. B. H otels, Bah n- u nd Fl ughäfen stieg gemäß Bitko m i n 2009 u m 9 Prozent auf 1 4. 200. H i nzu ko m m en von Restau rants u nd Bars sel bst betrieben e WLAN-Zugänge . Zusätzl ich steh en ü be r d ie Wi Fi-Com m un ity Fon bu n d esweit ü ber 25 .000 WLAN-Pu n kte zu r E i nwah l be reit. Fü r Smartp hone-Besitzer stel len ü be rlastete Handynetze dam it kau m ei n Probl e m dar. Via WLAN u nd I nte rn et-Tel efon ie si nd u ngestö rte An rufe i n d ie Fest- u nd VoI P-N etze auch dan n m ögl ich .

si pgate bietet zu d iese m Zweck kosten l ose VoI P-Software an, u .a. fü rs i Phone u nd fü r N okiaGe räte. An rufe i n das d eutsch e Festnetz si nd i m gru n dgebü h ru nd m i nd estu msatzfreien Ansch l usstarif si pgate basic gü nstig. Infos: www.si pgate . d e

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

16


Test u nd Tech n i k

Handlich: der Tecsun-Reiseempfänger PL-31 0.

Foto: Klaus Fuchs

Praxistest: Taschenweltempfänger Tecsun PL-31 0

„Gnadenlos schlägt die moderne DSP-Technik zu“

Der Tecsun PL31 0 ist einer der Ersten in Deutschland (offiziell) erhältlichen Taschenweltempfänger mit DSP-Technik und „SI4734 Chip von Silicon Labs“. In den USA und Kanada werden diese Empfänger auch als „Ultralight Radios“ bezeichnet. Klaus Fuchs berichtet von seinen Praxiserfahrungen.

De r hand l iche Welte m pfänge r kom mt i n klassische r Bauweise dah er. Die l i n ke Frontseite behe rbe rgt d en Lautsp reche r, rechtsseitig oben ist das gut abl esbare Display platzie rt, daru nter Zehn ertastatu r u nd ei n ige Fu n ktionstasten .

Auf d e r rechten Sch malseite si nd Tu n i ngknopf u nd Lautstärke regl e r (beid e rasten d u n d ansch lagl os) u nte rgeb racht. Die l i n ke Sch malseite bietet Ansch l üsse fü r Anten ne u nd Kopfh öre r sowie Mi n i USB als N etz/Lad eansch l uss. Auf d e r Oberseite ist ein e ku rze, i n al l e Richtu ngen d reh bare Tel eskopanten n e angeb racht. Rückseitig fi nd en sich das Batteriefach fü r d rei AA-Zel len u nd ei n Sch rägstel le r.

Lang-, Mittel- und Kurzwelle

I m Lang-, Mittel- u n d Ku rzwel lenbereich waren l ed igl ich d ie starken Send er (etwas ange rauscht) m it d en ei ngebauten (Tel eskop u nd Fe rrit) Anten nen hö rbar. Vo r al l e m i m Lang- u n d u nte ren Mittelwel l en be reich fäl lt d er Tecsu n gegen ü ber d e m Sony stark ab. E ine h ohe gefü h lte G ru ndem pfi nd l ich keit besitzt d e r Tecsu n, wobei das e m pfangene Signal zu e rst ei nen besti m mten , i m Ch i p festgelegten Signal/Qual itätspegel ü be rsteigen m uss, u m ü be rhau pt „ h örge recht“ ve rarbeitet zu we rd en .

Bed eutet i m Klartext: Send e r, d ie d er Sony „verstän d l ich, angerauscht u nd schwach “ brachte, schaltete d e r Tecsu n erst gar n icht richtig auf d en Lautsp reche r (Sq uelchfu n ktion), sen kte d ie Lautstärke soweit ab, dass es fast u n mögl i ch war, etwas zu ve rsteh en . Daraus e rgi bt sich ei n sog. „ Lattenzau neffekt“. Das bed eutet, dass das E m pfangsignal i m Rhyth m us d es Signal/Qua-

l itätspegels (z. B. bei Fad i ng) ei nfach „ laut / leise / laut. . .“ geschaltet wi rd .

Bei m Ansch l uss ei ne r exte rn en Anten n e e rhöhten sich d e r Signal pegel u nd Stö rabstan d (S/N) erwartu ngsge mäß u n d m i l d e rten d iesen negativen Effekt, solange das Signal weitgehend „ Fad i ngfrei “ war. Bei sch nel le re m Fad i ng d om i n ie rte dan n der „ Lattenzau neffekt“ u nd das H ören be reitet kei nen Spass!

N och etwas: Exte rn e Anten n en , d ie z. B. ü be r ei nen Presel ektor (An passge rät) angesch lossen we r-

N eben U KW kan n Lang-, Mittelu nd Ku rzwel l e (ca. 2 , 3 bis 22 MHz) em pfangen we rd en, SSB ist l eid er n icht m ögl ich . An han d d e r U md reh u ngsgeschwi nd igkeit d es Hau ptabsti m m rads kön nen Sch rittweiten von ei ne m bis 1 00 kHz je nach Freq u enzband gewäh lt we rd en . E i n e kom pl ette Aufl istu ng al le r Fu n ktion en wü rd e d en Rah m en d ieses E rfahru ngsbe richts sp rengen . Fü r d ie Ei nschaätzu ng d e r E m pfangsl eistu ng wu rd e zu m Ve rgl eich ei n etwa d oppelt so teurer, abe r betagte r Sony ICF-7600 G R he rangezogen .

d en , lassen sich n u r schwe r genau absti m men . Du rch d ie „Sq uelchschaltu ng“ rauscht d er E m pfänge r n i cht wie ü bl ich hoch, wie wi r es von „anal ogen “ Ge räten ken nen, son d ern bl ei bt bei ge ri nge r Feldstärke u nd sch l echtem S/N (si ehe Kasten S. 1 8) weitgehend stu m m . H ie r n ützen au ch fü nf schaltbare Band b reiten von ei n em bis 6 kHz he rzl i ch wen ig. Praxisge recht lassen sich das 1 -, 2- u n d 3-kHz-Fi lte r ei nsetzen , wobei es sich h ie rbei n i cht u m klassische Fi lte rb reiten hand elt. I ch schätze d ie B reite d es 1 -kHz-Fi lters auf ca. 3 bis 4 kHz, u nd d ie d es 2-kHz-Fi lters d ü rfte bei real en 6 kHz l iegen ! Du rch richtige Fi lte rwah l kan n das S/N-Ve rhältn iss positiv(e r) beei nfl usst we rd en .

E igen pfeifstel l en kon nte ich so gut wie kei ne fi nd en . Sie we rd en verm utl i ch vom i ntern en Sq u el ch ü be rd eckt/kasch ie rt.

Der Tecsun PL-31 0 − diesmal in der Gehäusefarbe Schwarz − mit angeschlossener selektiver Loop-Antenne. Foto: Klaus Fuchs

Bei Ste reowied ergabe ü be r Kopfhöre r werden n u r d ie seh r starken Send e r weitgeh end rauschfrei wied e rgegeben . Steht ei n and e rer Portabel em pfänger n eben dem Tecsu n, we rd en d ie Absti m msch ritte d es PL-31 0 (Tu n i ng) als „ pl opps“ auf d iesen ü be rtragen . Die Batte rieanzeige steht wie ei n Fels i n d er B rand u ng auf

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

17


Test u nd Tech n i k

Nachtrag: Da d ie H offn u ng zuletzt sti rbt, hoffte ich , dass es si ch bei m ku riosen E m pfangsve rhalten bei schwachen/gestörten Signal en u m ei nen Defekt d es Tecsu ns hand elt, u n d tauschte i h n u m . Das Austauschge rät ve rh ielt si ch aber äh n l ich . I ch werd e d en E m pfänge r d en n och behalten u n d I h n als „Mei l enstei n “ i n d er Rad iotech n i k (wie d en Sony ICF2001 D m it sei n em Synch rond etector i n d en 1 980e r J ah ren) i n m ei ne r Sam m l u ng von tragbaren Weltem pfängern belassen . So kan n e r als Ve rgl eichsge rät bei späteren Ve rgl eichstests d ienen . . .

Blockschaltbild des Tecsun-Reiseempfängers PL-31 0. Bild rechts unten: Die Original-Homepage des Herstellers.

„Vol l “, u m u rpl ötzl i ch auf „ Lee r“ zu sp ri ngen !

Bei m Ansch l uss ei nes USB-N etztei ls (od e r via USB-Buspowe r ein es PCs) treten starke E m pfangsstö ru ngen sowoh l i m AM- als au ch FM-Bereich auf. Das l iegt an „ Obe rwel l en “, wel ch e ei nfache USB-N etztei l e p rod uzie ren . Bei m Ansch l uss ei nes normal en N etztei ls m it Transfo rmator u nd Spann u ngsstabi l isie ru ng war h i ngegen „ h i m m l ische“ Ru h e . Bei N utzu ng d es USB-Ports als Lad estation ist d ies abe r egal . U KW ohne RDS

H ie r sp ielt d e r Tecsu n i n ei ne r and eren Liga als d e r Sony. Die Tren nschärfe (ca. 1 50 kHz) ü be rtrifft d en Sony u nd an d e re u nmod ifizierte Tasch enem pfänger, wobei d ie E m pfi nd l ich keit u nterhal b d es eh schon schwachen Sonys l iegt. Zwischen 1 01 ,1 u nd 1 02 ,0 kon nte d e r Sony kei n en Sen d e r e m pfangen, d e r Tecsu n ganze d rei ! E i nzige r Werm utstropfen ist das feh len d e RDS, das d ieser DSPCh i p noch n icht behe rrscht. Am Kopfhöre rausgang steht natü rl ich ei n (l eicht ve rrauschtes) Stereosignal (schaltbar auf Mono) an . Klang

Fü r ei n so kl ei n es Ge rät recht ord entl ich er Klangei nd ru ck, wobei d ie maxi male Lautstärke seh r geri ng ausfäl lt. Ei n e Ton bl end e ist n icht vorhand en .

Weitere Funktionen

Als Reise rad io ve rfügt das PL-31 0 ü be r ei ne U h r m it Weck- (Rad i o u nd Pi epse r) u nd Sl eep/Ti me rfu n ktion . Di rekte Freq u enzei ngabe, Scanfu n ktion, 500 Festsen d e r sowie ei n e Displaybel eu chtu ng si nd obl igatorisch . Nach 30 Min uten e rfolgt ei ne automatische Abschaltu ng, sofern d iese n icht ü be r d i e Sleepfu n ktion (ei n mal ig) d eaktivie rt wi rd , u m d ie Batte rien zu sch on en .

Auf einen Blick

Getestet: Tecsu n PL-31 0 (Made i n Ch i na)

DSP Tech n i k (Ch i psatz si7434 Mi kroch i ps von Si l icon Labs) Softsq uel chfu n ktion (n icht abschaltbar)

im

AM-Be reich

Ku rzwel l e 2 . 300 bis 21 . 950 kHz (1 u nd 5 kHz Sch rittweite)

U KW 64 bis 1 08 MHz (1 0 u nd 1 00 kHz) U KW Stereo ü be r Kopfhörer 3 ,5 m m

Anten nen buchse fü r U KW u nd Ku rzwel l e 3 ,5 m m Mono S-Mete r u n d S/N-Anzeige (d Bu/d B) Displaybeleuchtu ng

Lautstärkeregelung i n 30 Stufen (kei n Ton regl e r) N F-Leistu ng ca. 350 mW

Di rekte Freq uenzei ngabe, Scanfu n ktion, Tastatu rspe rre

500 Speiche r (200 KW, je 1 00 fü r LW, MW u n d U KW)

Stromversorgung: en/Akkus (N iMH)

3

x AA

Batte ri-

5 Volt / 300 mA Mi n i USB-Ansch l uss (N etz/Ladefu n ktion)

U h rzeitanzeige 1 2/24h , Wecken m it Rad io od er Piepser, SLE E P Fu n ktion ei ne bis 1 20 Mi n .

Timer: ei ne bis 90 Mi n .

Aufstel l klappe an de r Rü ckwand

Abmessungen ca. 1 45 x 90 x 30m m Gewicht ca. 200 gr. oh ne Akkus

Kurzanleitung i n Engl isch, Wu rfantenne, Kopfhörer u nd Sch utztasch e

5 AM-Fi lte r (1 , 2, 3 , 4 u nd 6 kHz)

Preis: 79 Eu ro zzgl . Versan d

Langwel l e 1 53 bis 51 3 kHz (1 u n d 9 kHz)

www. charly-hardt. d e, www.vth . de

Frequenzen und Abstimmraster

Mittelwel le 520 bis 1 . 720 kHz (1 , 9 u nd 1 0 kHz Sch rittweite/Raste r)

Bezug: www.th iecom . de

oder ü be r Ebay d i rekt aus Ch i na

mehr: fu n ke m pfang. de (Testberichte)

Fazit: Stark auf U KW

Dieses Rad io richtet sich p ri mär an H öre r, d ie ü berwiegend das U KW-Band n utzen u n d d i e stärkeren Sen d e r i m L-M-K-Be reich hören möchten . E i ne DX-Masch i ne ist d iese r E m pfänge r n icht. I n ei ne r vorausei l en d en Geh orsam keit (dachte, das gäbe es n u r i n Deutsch land) entscheid et das Rad io (Pegel/Qual itätsabhängig), was d er H öre r auf d ie Oh ren beko m mt.

Wie sch rei bt d ie Fi rma Th iecom zu d i esem E m pfänge r: „G nad enlos sch lägt d ie m od erene DSP Tech n i k zu . . .“, sti m mt – war abe r woh l and e rs ge mei nt. Das Potential d e r DSP-Tech n i k i n ei nfachen E m pfänge rn ist abe r u nve rken nbar, wen n es au ch bei d iese m Tecsu n zu m „ l i m itieren d en “ Fakto r wi rd . Lag d ie Signalq ual ität i m positiven Be reich , war d e r 80 E uro teu re Tecsu n tei lweise mein e m 20fach teu re ren anal ogen E m pfänge r ü be rl egen ! ! ! !

40 € für diese Anzeige zzg l . g es . MwSt.

mehr nicht!

www.funkempfang.de − mehr unter „Mediadaten“

Abkürzungen kurz erklärt

DSP Ei n Digital e r Signal p rozessor (engl . d igital signal p rocessor = DSP) d ient d e r konti n u ie rl ich en Bearbeitu ng von d igital en Signal en (z. B . Au d io- od e r Vid eosignal e) d u rch d ie Digital e Signalve rarbeitu ng. Zu r Ve rarbeitu ng von anal ogen Signal en wi rd d er DSP i n Ve rbi n d u ng m it Anal og- DigitalU msetze rn u nd Digital-Anal ogU msetze rn ei ngesetzt. DSPs d ienen n icht n u r als E rsatz fü r aufwän d ige anal oge Fi lte rtech n i k, sond ern kön nen darü be r h i naus Aufgaben ausfü hren, d ie anal og n u r schwe r od er ü be rhau pt n icht l ösbar wären : Freq u enzfi lter, Dynam i kkomp ression, Rausch u nterd rü kku ng, Störaustastu ng. . . Quelle: Wi ki ped ia (gekü rzt)

S/N

Das Signal-Rausch-Verhältn is ist ei n Maß fü r d ie tech n isch e Qual ität ei nes aus ei ne r Qu el l e stam mend en N utzsignals, das von ei n e m Rauschsignal ü berlage rt ist. Es ist d efi n ie rt als das Verhältn is d e r m ittl e ren Leistu ng d es N utzsignals d er Signalq uel l e zu r m ittl e ren Rausch leistu ng d es Störsignals d e r gl ei ch en Signal q u el le .

SN R (Signal to N oise Rati o) ist ei n Begriff aus d e r Nach richtentech n i k.

Als Bewe rtu ngszah l d ient das Signal-Rausch-Ve rhältn is zu r Beu rtei l u ng d e r Qual ität ei nes Komm u n i kationspfad es. U m d ie I nfo rmation siche r aus d e m Signal extrah ie ren zu kön nen , m uss sich das N utzsignal d eutl ich vom H i nte rgru nd rausch en abheben . Fäl lt d ie SN R, steigt d ie Feh le rrate. Quelle: Wi ki ped ia (gekü rzt)

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

18


M ixed

Neuheit von Hama zur Fußball-WM

Digitaler Bilderrahmen mit Fernsehanschluss

201 0 ist Fu ßbal l-WM. We r kei ne Begegn u ng ve rpassen wi l l , fü r d en bietet Hama m it ei ne m d igitalen Bi ld e rrah men ei ne Lösu ng. Das Besond e re: E r besitzt ei nen i ntegrie rten DVB-T-E m pfänge r.

Wo n ormal e rweise d ie Li ebsten aus d em d igital en Bi l d e rrah m en auf d e m Sch rei btisch lächel n, geht wäh rend d e r hei ßen Spielp hasen Kön ig Fu ßbal l auf Send u ng.

Das h och auflösend e TFT-LC- Disp lay bietet m it ei ne r Bi ldsch i rmd iagonale von 20, 3 Zenti m ete rn n icht n u r gen ügend Platz fü r TVSen d u ngen i m 4: 3-Format. Es ist au ch völ l ig ausreichend fü r sei-

Zoom H1 − ein Audio-Recorder für Einsteiger

I n FE 36 hatten wi r d en „Zoom H 2 Handy-Record e r: Au d io-Aufnah megerät fü r Ansp ru chsvol l e“ vorgestel lt. J etzt gi bt es vom gleichen H e rstel le r m it d e m H 1 einen kom pakten Record er fü r Ei nsteige r. E r besitzt ei n ei ngebautes Mi krofon u nd kan n Speiche rkarten vom Typ m icroSD od e r m icroSD HC aufneh m en . Aufgezei ch net wi rd entwed er i m hochwe rtigen PCM-Format od e r als MP3 . Die AAA-Batte ri e ist laut H e rstel l er fü r ru nd zeh n Stu n d en Aufnah me gut. I n d en H 1 i ntegrie rte Zoo m d ie Aufnah metech nologie d es Record e rs H4n . Die Mi krofon kapsel n i n X/Y-Anord n u ng sol l en fü r ei n e korrekte Ste reoabbi ld u ng sorgen . U m Trittschal l auszu blend en , wu rd e ei n schaltbare r LoCut-Fi lte r i ntegri ert. Pe r Auto-J u-

nen eigentl ichen Zweck, Bi l der u nd Vid eos anzuzeigen . Diese kom men entwed e r i n d en Formaten J PG od e r Motion J PEG, AVI od e r MPEG 1 /2 von ei ne r Speich e rkarte d es i ntegrie rten Karten l ese rs od e r von d e m i nte rnen Speicher.

Abge ru n d et wi rd das U nterhaltu ngse rl ebn is d u rch i ntegri erte Lautsp rech er u nd ei n en Kopfhöre ransch l uss. I nfrarot-Fe rn bed ien u ng, Stand halte ru ng u n d DVBT-Anten ne we rd en m itgel iefert. I m Hand el ist d e r DVB-T-Digitalrah men i m schwarzen Al u-Look fü r knap pe 1 20 E u ro e rhältl ich . Info: www. hama. d e

stie ru ng d es Aufnah m epegels sol l das Ge rät auch m it ge ri ngen Lautstärken zu rechtkom men . Exte rne Aud io-Quel l en u nd Mi krofon e lassen si ch ebenso ansch l ießen wie Kopfhöre r u nd Verstärke r. Als Speiche rformat ist neben d e r PCM-Aufnah me au ch der Speich e rplatz sparende MP3-Mod us ve rfügbar. Preis: 1 1 9 E u ro. Quelle: www. h eise. d e

Neuerscheinung: „Web-Ratgeber für Senioren“

Verständlicher Reiseführer durch das Internet

Vi ele älte re FE-Leser haben sel ber noch kei n en I ntern etzugang, sond e rn lassen sich von Freu nd en , Ve rwandten od e r Bekan nten d ie PD F- Datei d e r jewei ls neu esten Ausgabe ausd ru cken . Bei Telefonaten ist dan n biswei l en ei ne gewisse Scheu vor d em i nzwischen gar n icht meh r so n eu en Med i u m zu e rken nen . De r „Web-Ratgeber fü r Sen ioren “ zeigt, wie man on l i n e Reisen plant, Freu nd e fi nd et, m it Su rfm usi k od e r Lastfm Rad io hört. Vo rgestel lt wi rd au ch das Webrad io d es öste rreich ischen Sen ioren portals sen io rkom .at.

Darü ber h i naus gi bt d e r Autor Ti pps, wie man I nformation en fi nd et, zu Gesu nd h eitsthe m en genau so wie zu m H obby. Vo rgestel lt we rd en darü be r h i naus i nte raktive Sen i oren-Portal e u nd d ie schönsten Seiten d es I nte rnets fü r Ku ltu r, Ku nst, Lite ratu r, Fotografie u nd H obbys.

De r n eu e Ratgebe r verm ittelt d en „Si lve rsu rfe rn “ Sch ritt fü r Sch ritt, wie man mod e rne I nte rnet-Dienste fü r H obby u nd Freizeit n utzt. Wie fi n d et man etwa alte Freu n-

d e od e r ehe mal ige Mitsch ü l e r bei Stayfriends.d e od e r i n Pe rsonen-Su ch masch i n en wie Yasn i .d e? Auch an das Fü h ren ei nes I nte rn et-Tagebu ch es werd en Sen io ren sch rittweise he rangefü h rt. U nve rständ l ich e Fre mdwörte r u nd Fach begriffe we rd en konseq u ent verm ied en . Viele Abbi ld u ngen u nd große Sch rift e rm ögl ich en d en Du rch bl ick. Der Web-Ratgeber für Senioren, Data Becke r, 21 6 S. 1 9, 95 €, ISBN 978-3-81 58-2987-5 . I nfo: www. databecke r. d e

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

19


B üche r

Namen G I OVE zeigt d ie Vorbereitu ng zu d e m Syste m Gal i l eo. Von d e m zu rzeit weltweit fü h rend en Syste m G PS d e r USA we rd en sowoh l d ie i n d en l etzten J ah ren e rfolgten Ve ränd eru ngen e rklärt als auch d ie u nte r d e r Bezeich n u ng „Modern ization of G PS“ geplanten Maßnah men behand elt. Die relativ ku rzen Besch rei bu ngen von typisch en Anwen d u ngsbeispielen u n d das Lite ratu rve rzeich n is m it etwa 300 Titel n e rleichte rn das Ve rstän d n is d e r gesamten Syste mtech n i k.

Werner Mansfeld: Satellitenortung und Navigation − G rundlagen, Wirkungsweise und Anwendung globaler Satellitennavigationssysteme, Vieweg+Teu bn e r Ve rlag, 3 . Auflage 201 0, 3 80 Seiten , 220 Abb . u . 65 Tab . , 54, 95 E u ro, ISBN 978-3-8348-061 1 -6 . D i e N euauflage entsp richt d e m Stand d e r Tech n i k u nd besch rei bt d ie i nte rnational en N eue ru ngen . Ausfü h rl ich we rd en d ie noch i n de r Phase d e r Real isie ru ng befi nd l ichen Satel l itenO rtu ngssyste me (meist Satel l iten navigationssyste me genan nt) Gal i leo (E uropa) u n d Com pass (Ch i na, d ie Weite rentwickl u ng d es Syste ms Bei Dou) e rläute rt. E i n e knappe Besch rei bu ng d e r Expe ri mentalsatel l iten m it d e m

Die Tel ekom Praxis (1 -2/2006) u rtei lte ü ber d ie Vorauflage: „ Dem Bu ch kan n besch ei n igt we rd en , ei n es d e r u mfassendsten d iese r Art zu sei n . Es ist e m pfeh l enswe rt fü r jed en , d e r meh r ü ber d ie tech n isch en H i ntergrü n d e d e r Satel l iteno rtu ng e rfah ren möchte .“

De r Autor l eh rte bis 2007 an d e r Tech n isch en U n ive rsität D resd en ü be r h ochfreq uenztech n isch e System e d e r I nformationstech n i k, i nsbeson d e re ü be r Satel l iten ortu ngssystem e . H eute ist e r frei be rufl ich i n d iesen Fach richtu ngen tätig.

Das Bu ch ist geeign et fü r Prakti ke r aus d e m Be reich I nfo rmationstech n i k, Ve rkeh rs- u nd Transpo rtwesen, Logisti k, Al lge mei nes Messwesen ei nsch l ießl ich Geodäsie, H och- u n d Tiefbautech n i k, Siche rh eitssyste mtech n i k u n d fü r Stu d ie ren d e d e r Fach richtu ng I nformationstech n i k/Ve rkeh rswesen . Info: www.gwv-fachve rlage . d e

stei ne so i n d ivid uel l kl i ngen zu lassen wie man möchte, bedarf es d en n och ei n ige r Ü bu ng. Schritt für Schritt zum fertigen Song

Von der Musikidee zum eigenen Song

Magix-Lehrbuch für Audio-Software

We r sel be r sch on ei n mal ve rsucht hat, m it ei n er Software wie d em Magix Music Make r eigene Kom positionen zu entwickel n, stößt sch n el le r an sei n e G renzen , als es d ie Prod u ktwe rbu ng e rah nen lässt. N u n hat Magix nachgebesse rt u n d l iefe rt ei n gut ve rständ l i ch es Bu ch , m it d e m auch Anfänge r Sch ritt fü r Sch ritt zu m Musi kp rod uzenten we rd en . Das Leh rbu ch zeigt, wie aus ei n e r m usi kal isch en I d ee m it H i lfe von Aud io-Software wie Magix Music Make r u n d Sam pl itud e Music Stu d io ei n Song entsteht. Diese bieten viele Mögl ich keiten, Musi k zu machen , zu m ixen u n d zu sch neid en . U m wi rkl ich al le Fu n ktion en d e r Software n utzen zu kön n en u nd Musi kbau-

Das farbig i l l ustrierte offiziel l e Leh rbuch d e r Magix-Akad e m ie ist d e r E i nsteige rku rs fü r al l e m usi kbegeiste rten N utze r von Software d es Be rl i n e r H e rstel l e rs − au ch älte re r Ve rsi on en . Als p rofession el le r Prod uzent u nd Sch ul u ngsleite r an d e r Akad e m ie wei ß Auto r Kon rad Karkos, wie E i nsteige rn auch kom plexe wi rkend e Sachve rhalte verstän d l ich verm ittelt werden . Das Leh rbuch behand elt al l e gru nd legen d en Fu n ktion en d e r beid en Musi kp rogram me, e rklärt relevante Fachbegriffe u nd baut sie passend i n d en Kontext d e r Lektion en ei n .

Auch an d e re Expe rten ve rraten i n Fo rm von zusätzl ichen Kom mentaren i h re pe rsön l ichen Ti pps u n d Tricks. U m d en N utze r n och weite r i n d ie Mate rie zu fü h ren, we rd en au ch Th e men fü r Fortgesch rittene behand elt wie d e r richtige Ei nsatz von MI D I , Sou n d- Design , d ie Arbeit m it Effekten, das Geh ei m n is d es pe rfekten Mix u nd e rfolgreich es Maste ri ng. Wäh ren d d e r Arbeit m it d e m Bu ch kön n en eigen e Melod ien m it d e r Aud io-Software d etai lgetreu nachgebaut u n d ve röffentl icht we rd en . Sch l ießl ich si nd d ie H its großer Kü nstl e r oft au ch n icht an d e rs entstan den . Das 344-seitige Buch Digitale Musikproduktion von der Idee zum fertigen Song ist exkl usiv i m On l i n esh op von Magix fü r 29,99 E u ro e rhältl ich . Internet: www. magix. d e

Kurzwellenempfang für Einsteiger „ KURZWELLE? - Nie gehört . . . “ Solch eine Antwort auf die Frage „Was halten Sie von der Kurzwelle?“ hört man häufig, und manch einer denkt dabei wohl lediglich an eine Heilbehandlung - was jedoch auch nicht ganz falsch ist.

Nicht zuletzt sind an dieser Wissenslücke die heute aktuellen Medien wie Internet, Satellitenfernsehen und die glasklare Audiowiedergabe von den schillernden CD-Scheiben und DVDs, das Internetradio und die MP3-Downloads aus dem Internet schuld.

Leicht verständlich geschrieben: Booklet 9; Preis: n u r 5 E U RO i n kl . Versand (D) .

Moderne Musikanlagen mit der vielfachen Power eines alten Röhrengerätes kennen kaum noch Lang- bzw. Mittelwelle; an die Kurzwelle mit ihrer weltumspannenden Reichweite gar nicht zu denken. Schade eigentlich . . . Denn das Hören der Kurzwelle mit all den vielen Möglichkeiten kann ausgesprochen spannend und dazu auch noch lehrreich sein. Dieses Booklet zeigt − mit speziellem Blick auf die Gruppe der Einsteiger −, wie man zu einem erfolgreichen KW-Hörer wird und was man dazu braucht.

Bestellen unter www.funkempfang.de

Funkempfänger − der neueste Stand

Wollten Sie schon immer wissen, wie sich die klassische Funkempfängertechnik fortentwickelt hat?

Wie fu n ktion ie ren p rofession el l e Fu n ke m pfänge r heute u n d was könn en sie leisten? Wie ist es d e r mod e rn en Fu n kü be rwach u ng u n d d en Nach richtend iensten mögl ich , gleich ganze Freq uenzbän d e r i n kü rzeste r Zeit auszuforsch en? Welche E m pfangssyste me u n d Tech n i ken steh en h eute zu r Ve rfügu ng? Möchten Sie au ch ausgefal lene Anwend u ngen von E m pfänge rn ken n en le rn en u n d wissen , wie ei n Software Defi n ed Rad io (Digital e m pfänge r) n u n wi rkl ich fu n ktion i e rt u nd was d e r letzte Stand d e r entsp rech en d en Tech n i k kan n? Wod u rch u nte rsch eid en sich Kreuzm od u lation u nd I nte rmod u lation u n d worauf ist bei d e r messtech n isch en Besti m m u ng u nd Daten blattve rgl eich en u n bed i ngt zu achten? Waru m folgen I nte rmod u lationsp rod u kte n icht i m me r d en Darstel l u ngen von Leh rbü ch e rn? Wel che Auswi rku ngen haben d e rartige Ken ngrößen tatsächl ich auf d ie E m pfangsp raxis u nd waru m kom mt es n icht n u r auf d en I P3 an? Was u nte rsch eid et ei n en Signal/Rauschabstan d nach d e r Beu rtei l u ng d u rch SI NAD u nd (S+N)/N?

Fragen ü be r Fragen – i m vorl iegen d en Buch fi n d et man d ie Antworten ! Ausfü h rl ich u nd m it Detai ls. Mit vielen extra dafü r e rdachten Zeich n u ngen zu r visuel l en E rläute ru ng d e r Zusam men-

hänge. Du rch das so rgfältig aufbereitete Stichwortve rzeich n is m it ü be r 1 1 00 Ei nträgen lassen sich d ie entsp rechend en Stel l en m it d en E rkläru ngen rasch u n d pu n ktgenau auffi nd en .

Auch ü be r d ie Th e mati k von Fu n ke m pfänge rn h i naus wi rd bei m Stu d iu m d e r Lektü re vieles klar! Den n au ch Messge räte d e r H ochfreq uenztech n i k fu n ktion ie ren viel mals nach äh n l ich en Pri nzi pien . We r d en I n halt d u rcharbeitet, kan n wichtige E igenschaften ve rsteh en , beispielsweise von Spektru manalysato ren, u nd bei d e r Arbeit dam it p rofession el l u mgeh en . Ralf Rudersdorfer: Funkempfängerkompendium, El ektor-Ve rlag, 346 Seiten 49 Eu ro, ISBN : 978-3-89576-224-6 . Info/Vertrieb: www. elektor. d e, Tel . +49 (0)241 88 909-1 2 .

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

20


B üche r

Zum 20-jährigen Bestehen des Leipziger HCRI

Ein ganz anderes Buch übers Radiohören in einer Diktatur Möge dieses Buch dazu beitragen, dass bestehende Mauerreste in den Köpfen der Menschen n unmehr endgültig ausgerottet werden. Anlass zu diesem Werk gab das 20jährige Bestehen des zu „Wendezeiten “ in Leipzig ins Leben gerufenen „ Radio Hörer Club International“ (HCRI).

VON H O RST GARB E, D K 3 GV / D FI 363 Zugegeben, eigentl ich bi n ich befangen u nd sol lte m ich n icht i n ei n er Rezension ü be r das Bu ch „Gesch ichten ü bers Rad iohö ren “ von Carmen Fried rich u n d HansJ oach i m Brustman n e rgehen . Abe r d e r I n halt d es Bu ch es hat m ich d e rmaßen faszi n ie rt, wei l e r so ganz an d e rs ist, als d ie zah l reichen bish er e rsch ienenen Ve röffentl ich u ngen ü be r das „ Rad ioh ören “, dass ich n icht an d e rs kon nte, als zu sch rei ben . I ch hatte es schon fast ve rgessen, dass es da mal ei n e Anfrage zu persön l ich en E rl ebn issen i m Zusam m en hang m it d e m H obby Rad iohören gegeben hatte . U nd dan n war das Bu ch da: 240 Seiten d ick u nd gespickt m it zah l reichen pe rsön l ichen E ri n ne ru ngen an das Med i u m H örfu n k von d en d rei ßige r J ah ren bis i n d ie heutige Zeit. U nd au ch m ei n e E ri n ne ru ngen fan d ich d ort wied er! U nd gerad e das ist das Besond e re, d ie zah l reichen persön l iche E ri n n eru ngen von Rad iohöre rn, vorwi egend aus d e r ehe mal igen Deutsch en De m okroatischen Republ i k (D D R) .

20 €

zzg l . g es . MwSt.

für diese Anzeige mehr nicht! www.funkempfang.de

Von dahe r bietet das i n l eicht zu l esend e r Sch rei be ve rfasste Bu ch faszi n ieren d e E ri n n eru ngen fü r Leser i m Osten sowie noch n icht gekan nte E i n bl icke ü be r das Rad iohören i n ei ne r Di ktatu r fü r d ie Leser i m Westen . Ku rzu m : Das Bu ch stel lt au ch ein e besondere Art der Wiederve rei n igu ng u nd d es gegenseitigen Ve rständ n isses dar. Es i nfor-

Über die Bedeutung des Hörfunks: Gutes Buch mit (laut Duden) falschem Apostroph. m ie rt ü be r d ie sei ne rzeitigen Ve rhältn isse zu Zeiten d es „ Kalten Krieges“ u nd besch rei bt atypisch n icht d ie rei n tech n isch e Seite d es Ru ndfu n ks, wi e i n so viel en Bü che rn schon geschehen, sond e rn geht auf Program m i n halte ei n u n d fü h rt H öre re m pfi nd u ngen beid e rseits d e r damals noch bestan d en en Mau e r an .

Ei n Bi l d sagt meh r als 1 000 Worte! I nteressieren Sie sich fü r d ie Fu n k-Bi l d ü bertragu ng? Wol lten Sie schon i m mer sehen, was auf Fu n k so al l es ü bertragen wi rd?

Sl ow-Scan-Tel evision auf KW od er von d er ISS, Digital-Fernsehen auf U H F od er SH F, FM-Fernsehen auf d en G Hz-Bändern, d ie analoge Ü berwach u ngskamera aus dem benach barten Kaufhaus i m 1 3 cm-ISM-Bereich od er Satel l iten-TV i n H D am H i m mel − al l es kön nen Sie sich i ns Haus hol en .

Ü ber d ie Tech n i k i nform iert der TV-AMATE U R, d ie offiziel le Zeitsch rift d er Arbeitsgemei nschaft Amateu rfu n kfernsehen (AGAF e.V.) . Dies ist d ie ei nzige d eutschsp rach ige Veröffentl ich u ng, d ie sich aussch l ießl ich m it d er

Es geht also u m weit m eh r als n u r „ Die besten H its d e r Achtzige r u nd N eu nzige r“. Sel bst d ie Seesend e r, Soldatensend e r u nd H obbypi ratensend e r kom m en n icht zu ku rz. E i n l oh nenswe rtes Bu ch fü r H ö re r u nd Program mmacher gleichermaßen , sch l ießt es d och d ie Lücke zwisch en rein e r tech n isch e r Sen d e rbesch reibu ng u n d ausfü h rl ichen Program m h i nweisen m it d e m dazwisch enstehen d en u nd wichtigsten G l ied, dem H örer! Das Bu ch ist fü r 21 ,90 € (ISBN 978-3-8391 -4707-8) i m Fach handel oder bei m RHCI u nter rhcion l i ne@e mai l . d e, Tel . 032 1 2/1 04 5992 e rhältl ich .

I nform ieren Sie u nverbi ndl ich sich bei d er:

AGAF e .V. − G esc h äftsste l l e, Be rg h ofe r Str. 20 1 , D−442 6 9 Do rtm u n d, Te l . 0 3 3 9 24 7 9 9 0 9; Fax 0 3 3 9 24 7 9 5 9 5 9 I nfos ru n d u m Amate u r-TV u nte r www.agaf.de

20 €

Ch ronol ogisch we rd en d ie Rad iozeiten vor, wäh rend u nd nach d e m 2 . Weltkrieg abgehan d elt u nd zah l reiche Station en vorgestel lt. Daru nte r au ch Send e r, d ie es n icht meh r gi bt, wie d en RIAS od e r Rad io Be rl i n i nternational .

Pe rsön l iche Be richte, h istorische Fotos sowie Abbi l d u ngen zah lreiche r QSL-Karten rufen i nsbeson d e re bei d en Älte ren d en „J a, genau so war's! “-Effekt h ervo r, u nd j u nge Leute stau nen i m Zeitalte r d es G l obus u mspan nend en I nte rn etrad ios, wel ch e Bed eutu ng H ö rfu n k hat u nd hatte .

Bi l d ü bertragu ng beschäftigt. Sie kön nen d iese 4 x jäh rl ich fü r 6,00 € beziehen od er sich d em Verei n ansch l ießen u nd nach ei n er Vorbereitu ng u nd Prüfu ng zu m Fu n kamateu r sel bst Bi l d er d rahtl os ü bertragen .

zzg l . g es . MwSt.

für diese Anzeige mehr nicht! www.funkempfang.de

re r zusam mengestel lt. Mit d e r Lektü re d ieses Bu ches gehen Sie e rfolgreich er auf d ie Send e rsuche i m Ku rzwel l en be reich !

Erfolgreiche Jagd auf Kurzwellen-Sender

De r Ku rzwel l en be reich ist n icht

n u r fü r d en Ru n dfu n k reservie rt, son d e rn behe rbe rgt au ch zah l reiche an d e re Dienste, d enen jewei ls Tei l be rei che i n ne rhal b d es Spektru ms zugewiesen si nd . N eben d en klassischen Ru ndfu n kbän d e rn gi bt es Freq u enzbereiche fü r d en Amateu rfu n k, d en i nte rkonti n entalen Fl ugfu n k, d ie Seefah rt, das Mi l itär, Zeitzeichensender, Spionaged ienste u n d vieles m eh r. Th omas Riegler hat al l e I nformation en ü be r d i esen i nte ressanten Freq u enzbereich fü r d en angehen d en Ku rzwel l en h ö-

Aus dem Inhalt: Die Ausb reitu ngsbed i ngu ngen d e r Ku rzwelle; Weltweite r Ru ndfu n k auf Ku rzwel l e; Amateu rfu n k; Gehei m n isvol l e Fu n kd ienste; Wie gut kl i ngt d ie Ku rzwel l e? Die Ausbreitu ngsbed i ngu ngen u n d i h re Auswi rku ngen auf d ie ei nzel n en Freq uenzbänd er; Ku rzwel l en-Send epläne ri chtig l esen ; Welche Ge räte haben Ku rzwel l e? Störq u el len verm eid en ; E m pfangsverbesse ru ng; Extern e Anten n en ansch l ießen ; Fi lter u nd m eh r; Die d igitale Ku rzwel le; DRM-G ru ndlagen ; Send eanten nen fü r Ku rzwel l e.

Thomas Riegler: Radiohören auf Kurzwelle, VTH , 1 60 Seiten, 1 63 Abbi ld u ngen , 2 3 , 80 €, ISBN : 978-3-881 80-685-5 I nfo: www.vth .d e

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

21


D ig ita l rad io

FE auf CD

+ Bon us-Material : Beiträge aus d e m RAD I O-SCAN N E R u n d meh r . . .

Das Elan II von Pure erlaubt es, laufende DAB-Sendungen anzuhalten und zurückzuspulen. Foto: Pure

Trendiges DAB+- und U KW-Radio Pure Elan I I

Portables DAB-Radio mit Rückspul-Funktion

De r weltweit fü h rend e Rad iohe rstel le r Pu re hat m it É lan I I ei n tragbares DAB+-u n d U KW-Stereorad io m it ReVu-Tech nol ogie zu m An halten u nd Zu rü cksp u l en von DAB-Live-Rad iosend u ngen auf d en Markt gebracht.

Das h ochwe rtig gefe rtigte É lan I I (EVP 1 49,99 €) besitzt ei ne schwarze Sati n-Tou ch-Obe rfläche . Die Bed ienfläche besteht aus eloxie rte m Al u m i n i u m , d e r Haltegriff ist gu m m i ert.

Élan I I bietet dem DAB-Rad iohörer zah l reich e n ützl iche Fu n ktion en wie z. B . I ntel l itext u n d textSCAN . Mit I ntel l itext hat man Zugriff auf gespei che rten Rad ioLauftext, u nd m it textSCAN lässt sich d e r Rad io-Lauftext u nte rbrechen u n d steu e rn, so dass man besti m mte Sen d u ngen (daru nte r Ve rkeh rsnach richten od e r Sportergebn isse) sogar speiche rn kan n . Das Ge rät ve rfügt ü ber ein en E i ngang fü r i Pod/MP3Playe r, ei n e Weckfu n ktion, ei nen Kü chen-Ti me r u nd 50 DAB+bzw. U KW-Speiche rplätze . Die 3-Zol l-Ste reo-H ochton lautsp re-

che r sorgen fü r guten Sou n d . É lan I I lässt si ch m it d e m opti onalen, wied e rauflad baren Charge PAK-Akku , d e r nach d e m Auflad en laut H erstel le r 35 Stu n d en m obi l en Musi kgen uss e rmögl i cht, od e r m it konventionel l en C-Al kal i-Batte rien au ch beq u e m u nte rwegs n utzen . Infos: www. p u re. co m

Philips bringt eine neue Reihe von Sportkopfhörern auf den Markt, die in Hinsicht auf Tragekomfort, sicheren Sitz und Hygiene speziell für die Nutzung bei sportlichen Aktivitäten gedacht sind. Die neuen Kopfhörer sind leicht und flexibel und können sogar unter fließendem Wasser abgespült werden. Info: www. p h i l i ps. com

Wir suchen gebrauchte Geräte! Unsere Gebrauchtgeräte sind werkstatt-geprüft: also mit Gewährleistung!

Shop: haro-electronic.de

P.-Henlein.Str. 5& 8933 1 Burgau Tel. 08222 41 0 05-0& Fax -56

Funkempfänger − Transceiver ...

Einfach mal anbieten: info@haro-electronic.de

* b is zu m Beste l l datu m e rsch ie ne ne Ausga be n

PDF aller * FE-Ausgaben

Zu bestellen unter www.funkempfang.de. Preis: 25 Euro (Ausland 30 Euro)

Erster Internetradiowecker

Siesta Flow von Pure: täglich ein anderer Ton

Si esta Fl ow von Pu re bietet al l e Fu n ktion en d es marktfü h rend en Evoke Fl ow (Test i n FE 39) u n d e rm ögl icht oben d rei n d en Zugriff auf 365 ve rsch ied ene Wecktöne (ei n Weckton fü r jed en Tag d es J ah res) ü be r das Pu re On l i ne-Portal Pu re Lou nge (www.th el ou nge .com) . Si esta Fl ow weckt m it DAB+-, U KW- od e r I nte rnetrad io, m it einem auf dem Rad io gespei cherten Signalton od e r ei n e m d e r 365 Lou nge-Wecktöne . Dabei greift das Rad io ü be r ei ne WLAN-Ve rbi nd u ng auf I nte rnetrad io, Podcasts u nd I n halte zu m erneuten An hören zu u nd kan n sogar Musi k pe r Stream i ng d i rekt von einem WLAN-fäh igen Com puter wied e rgeben . Ü be r d ie Lou nge steh en au ße rd e m d i e Pu re Sou nds zu r Ve rfügu ng, d ie Ru he ve rm ittel n u nd bei m E i nsch lafen h elfen od er d ie d en Sch lafen d en m it ei n em positiven Gefü h l aufwachen lassen . Si esta Fl ow ist au ße rd e m m it ein e m PowerPo rt ausgestattet, d er d ie Stro mve rso rgu ng von hand l iche m USB-Zu behör wie z. B. Han dy-Auflad egeräten, Leselampen , Venti latoren od e r Tassenwärm e rn u nte rstützt. Dam it ist das Probl em feh l end e r Steckd osen am Bett gelöst. Zu

d en

weite ren

Merkmal en

Siesta Flow: Der Radiowecker holt die Wecktöne aus dem Internet. Foto: Pure zäh l en : ei n großes LC-Display m it automatische r H el l igkeitsregel u ng, be rü h ru ngse m pfi nd l iche Bed ienele mente, vie r sch n el l ei nstel l bare Weckfu n ktionen m it Festtasten, Ti me r fü r Sch laf- u nd Sch l u m me rfu n ktion , 30 DAB/ U KW-Speich erplätze u nd ei n Zusatzei ngang fü r ei nen i Pod/ MP3-Playe r. Siesta Fl ow ist ei n e strategische E rweite ru ng des seh r e rfolgreichen Rad iowecke rs Siesta (Test i n FE 25) u nd schafft m it d e m Siesta i Dock ei ne attraktive Rei he gü nstiger Rad iowecke r m it spezifischen Fu n ktionen .

Darü ber h i naus ist d ie Au d i oausgabe m it Digitalve rstärke rn u nd Ste reo-Lautsp rech ern ve rbessert wo rd en . EVP: 1 49,99 €. I nfos: www. p u re. com u nd www. thel ou nge .co m

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

22


Fu n ke m pfa ng/J ede rm a n nfu n k

Profi-Receiver AR-2300DX bis 3,1 5 G Hz

Neuer SDR-Empfänger bei Boger in der Warteschleife Ein neue r Spitzen e m pfänge r steht ku rz vor d e r Marktei nfü hru ng: AO R beauftragte boge r electron ics m it d e r CE-Zu lassu ng d es neu en Profi- E m pfänge rs AR2 300 DX. Dabei we rd en sämtl ich e E m issions- u nd I m m u n itätsmessu ngen im hauseigenen EMV-Labo r d u rchgefü h rt. Richard Boger steht AOR bei eventuel l en Änd e ru ngen od e r Mod ifi kation en pe rsön l ich be raten d zu r Seite. Sobal d d ie CE- Konform ität von boge r el ectron ics bestätigt wi rd , begi n nt d ie Se rien p rod u ktion d es AR-2 300 DX u nd wi rd von boge r el ectron ics exkl usiv i m d eutschsp rach igen Rau m auf d en Markt gebracht. Wi r freu en u ns, dass wi r AO R bei d e r Zu lassu ng fü r E u ropa m it u nsere r Kom petenz, Qual itätsmanagement u n d Qual itätssicheru ng u nterstützen kön nen . De r E m pfänge r AR-2 300 DX wi rd m it ei n er Standard Steu ersoftware ausgel iefe rt, d ie höchsten Bed ien komfort ermögl icht. Abged eckt werd en al l e Anford e ru ngen, wie z. B . Darstel l u ng d es Freq uenzspektru ms m it Wasse rfal l-

d iagram m, usw.

Speiche rve rwaltu ng

Fü r p rofessionel le Signalanalyse wi rd optional d ie AR-I Q Software e m pfoh l en . D i ese Software u nte rstützt u nte r and e rem au ch das Aufzeich nen ei nes Freq u enzspektru ms m it ei n er Band breite von 1 MHz zu r späte ren Analyse, oh ne E i n bu ßen od er Verl usten gegen ü ber d e r O rigi nalsignal e .

Dieter Hurcks:

„Rudel-Radeln oder: Wo ist Kurt?“ Amüsante Geschichten aus dem Leben eines Tourenradlers ISB N : 97 8-3-8370-8892-2 - nur 6,90 Euro

mehr unter www.radtouren.net

De r AR-2300 DX wi rd sowoh l i m H obbybereich als au ch bei d e r p rofession el l en Fu n kü berwach u ng sei n en Platz fi nd en, da das Preis/Leistu ngsve rhältn is ü be rraschen wi rd .

Boge r als AO R We rksve rtretu ng bietet d en AR-2 300 DX d i rekt i n Au l en d orf, ü ber d en Sh op sowie d en Fach han d el an . Infos: boger el ectron i cs Tel . 07525-451 , www. boge r. d e, i nfo@ boger.d e

Testbericht PMR-Funk Midland Base Camp 446

Endlich U KW-Seefunk ganz ohne Lizenz empfangen Dem kleinen Radio von Midland sieht man seine Qualitäten auf Anhieb nicht an. Neben einem PMR-Funkgerät mit 1 0 und 500 mWatt bietet das U KW- und Mittelwellenradio auch einen U KWSeefunkempfänger mit Scannersuchlauf an.

Das witzig-praktische Buch zur Radelsaison: Erheiterndes und Erhellendes über das Fahrradfahren in der Gruppe

ü be r das m itgel i efe rte abgesetzte Lautsp rech erm i krofon m it PTT gefü h rt we rd en . I m Rad iobe rei ch, d e r d igital angezeigt wi rd , lassen si ch auf U KW u nd MW jewei ls zwei Fest-

freq u enzen speiche rn . Zu m Liefe ru mfang gehören neben d e m Zusatzm i krofon ei n i nte rne r Akku , ei n 1 A N etzlad e r m it Schaltnetztei l u n d ei n Zigaretten lad ekabel sowie ei ne Tragesch laufe fü r das Rad io .

Als n ützl iche r Gag ist ei ne LE D-Taschen lam pe ei ngebaut, d ie au ch fü r Morsesignale verwen d et we rden kan n, u n d ei n Ku rbeldynam o, wom it man d en evtl . l ee ren Akku zu m Fu n ken u nd Rad i oh ören u nterwegs wied e r auflad en kan n . Ü be r d ie 5-V- USB-Bu chse

Dieser kan n al le i nte rnational en Seefu n kfreq u enzen ru nd u m 1 56 MHz kanalgenau e m pfangen . Dad u rch kön n en z. B. Wasse rspo rtl e r d i e ve rsch ied enen U KWFreq u enzen m it Wetternach richten bzw. Sich erheitsmeld u ngen l egal m ithören u nd sel be r l izenzfrei oh ne Fu n kgebü h ren ü be r PMR fu n ken .

Das ei ngebaute PMR-Ge rät kan n al le Featu res von PMR wie z. B. Vox, CTCSS-Su btön e, DCS-Selektivruf, Roge rpiep, Rufton, Suchlauf u nd Zwei kanal ü be rwach u ng. Au ße rd e m läßt sich d ie Sen d el eistu ng au ch auf 1 0 mW fü r Ku rzd istanzen ve rri ngern . De r Fu n kve rkeh r kan n ü be r das i m Rad io ei ngebaute Mi kro od e r

20 €

zzg l . g es . MwSt.

für diese Anzeige mehr nicht! www.funkempfang.de

lassen sich al le USB-lad efäh igen Ge räte wie i Pod , i Phon e, MP3Player u . d ive rse Handys auflad en . I m ausgeschalteten Zustand zeigt es d ie i nte rnational e U h rzeit i n AM u n d PM an u nd kan n dan n auch als Wecke r verwen d et we rd en . Also ei n u n ive rsel les Freizeitrad io fü r l izenzfreien Fu n k u nd Rad io sowie Seefu n k- E m pfang u nd kei n Spi elzeug. Laut An l eitu ng gi bt es au ch ei ne Version fü r d en PMR 446 u nd LPD 433 MHz-Be reich . Das Ge rät wu rd e von d e r Fa. N eu n er bereitgestel lt u nd kostet d ort n u r knapp ü be r 1 00 E u ro . Anton Hollaus, DD0YQ

Kein Spielzeug, sondern ein leistungsstarkes Funkgerät im PMR-Standard. Rechts: Blick ins aufgeschraubte Gerät. Foto: Anton Hollaus

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

23


Zu g ute r Letzt

Musikhandschuh der Saarland-Universität

Funk-News

HAM Radio vom 25. bis 27. Juni

HAM Radio in Friedrichshafen

lädt zum weltweiten Treffen der Funkamateure ein

Die HAM Rad io i n Fried ri chshafen am Bod ensee ist vom 25 . bis 27. J u n i wied e r Treffpu n kt fü r Fu n kamateu re aus al l e r Welt. I m Rah m en der I nte rnational en Amateu rfu n k-Ausstel l u ng fi n d et zu r Weite rbi ld u ng von E i nsteigern u n d Profis e rstmals ei ne „Contest-U n ive rsity“ statt.

Aktuelles unter

www.funkempfang.de

E i n en h oh en Stel lenwe rt nehmen auch HAM-Ral lye, HAMCam p u nd d ie Leh re rfortbi ld u ng ei n . Die 35 . Auflage d e r HAM Rad io steht au ße rd em i m Zeichen d es DARC-J u bi läu ms: De r Deutsch e Amateu r-Rad io-Cl u b feie rt sei n 60-jäh riges Bestehen . Das 61 . Bod enseetreffen l ockt m it ü be r 40 Vorträgen u n d 1 3 Treffen , am Messe-Samstag startet i m Freigelände ei ne Bal lon m ission m it Amateu rfu n ksend e r. Die HAM Rad io ist d ie N u m me r E i ns d er Bran ch e i n Eu ropa u nd fi nd et au ch 201 0 wi ed e r i n Kombi nati on m it d e r HAMtron ic statt. I ngesamt geben ru nd 200 Ausstel le r aus 30 Länd e rn ei nen Ü berbl ick ü be r d ie neueste Techn i k u nd Ausstattu ng. Infos: www. ham rad io-fried richshafen .d e

I mpressum

Herausgeber: Redaktions- u nd Med ien bü ro Di eter H u rcks, Bü rge rweg 5 , D-31 303 Bu rgdorf, Tel . 051 36 / 896460, Fax 051 36 / 89 64 61 E-Mail: redaktion @fu n kem pfang. de Internet: www.fu n ke m pfang. de

Ausgabe 45

Hannover Messe erlaubt Blicke in die Zukunft

E i nen Bl ick i n d ie Zu ku nft bi etet al ljäh rl ich d ie Han nover Messe. Dort geben d ie d eutschen Forsch u ngsi nstitute E i n bl icke i n i h re Projekte . Beispiel : d e r „Music G l ove“ d e r U n ive rsität d es Saarland es. Diese r m usi kal ische Han dsch u h, gedacht als E rgänzu ng bestehend e r Angebote an Com p uter- u nd Vid eosp iel en, detektiert d ie Hand- u nd Fi nge rbewegu ngen, welche wied e ru m d u rch ei nen Com pute r ausgewe rtet u nd i n Tön e u mgesetzt we rd en . So kön nen d ie e rfassten Signal e etwa zu m Klavie rspiel en gen utzt we rd en . D reht d ie j u nge Dam e d ie Hand u m , wi rd aus d e m Klavie r ei n an d e res vi rtu elles I nstru ment: ei ne G itarre. Als Software kom mt LabView 8 . 6 zu m E i nsatz. G ru nd lage ist d ie Wid e rstan dsänd e ru ng i n fe rromagnetischen Leitern bei An l egen ei nes Magnetfel d es: d e r an isotrope magneto-restistive Effekt (AMR) .

Musizieren ohne Instrument: Der Music Glove macht 's möglich. Fotos: Hurcks Sensoren e rken nen Bewegu ng u n d Besch l eu n igu ng.

Info: www. i m m . u n i-saarland . d e Energie Thema N r. 1

En ergie wi rd i m me r teu rer u n d knappe r. Dah e r konzentriert si ch d ie Forsch u ng ve rstärkt auf n eu e Ve rfah ren zu r E ne rgie(rü ck)gewi nn u ng. So lässt sich Kö rperwärm e ebenso i n E lektrizität u mwan d el n wie d ie d u rch no rmal es Gehen auf ei ne m Schwi ngbod en e rzeugte Bewegu ngsen ergie .

Energiegewinn ung aus der Körperwärme − für manche Einsätze wie das Laden von Akkus ausreichend.

Sommer 201 0

Der FE- Down l oad ist seit Ausgabe FE 3 8 kosten l os.

Ebenfal ls kosten l os si n d d i e Ausgaben 1 bis 8 h eru nter zu lad en . Al l e bislang ersch ienen Ausgaben gi bt es als PD F- Dateien gesam melt auf ei n er CD zu m Preis von 25 E u ro (D), Ausland 30 E u ro . Dazu si nd auf d er CD als Zugabe d iverse Beiträge aus d e m Vorgänger-Magazi n RAD I O-SCAN N E R, z. B. ü be r Abhörtech n i k, Fu n ksp ionage u nd m eh r . . .

Zu bestellen auf unserer Homepage

www.funkempfang.de

Ei n Parketth e rstel l e r n utzt dazu eine p reiswerte Piezofol ie (PVD F) . De r erzeugte Strom kön nte z. B. fü r d ie Ve rsorgu ng von Rau chm eld ern, Tü röffnern od er ei n er N otbel eu chtu ng zu m E i nsatz ko m men . De r ausfü h rend e I ngen ieu r Steffen Roßki rch : „Wi r hoffen auf weite re Forsch u ngsgelder.“ (www. piezoparkett.com)

Mehr: www.funkempfang.de

FE jetzt nach

Bedarf + aktueller

I m Mai 1 996 ist m it d em RAD I OSCAN N E R e rstmals das Vo rgänger-Magazi n von FU N KEMPFANG . D E ersch ienen . Seit J u n i 2005 gi bt es n u n schon das PD FMagazi n FE − u nd seit Ausgabe 3 8 ist es sogar kosten l os. Al l e Ausgaben sp iegel n n icht n u r d ie Entwickl u ng von Fu n k, Rad io u nd Au d io, sond ern d oku mentie ren au ch, wie sch n el l l ebig u nse re Zeit d u rch das I nternet gewo rd en

Gebrauchtwarenhandel

übers Web wächst stark

Der On l i nehan d el m it Gebrau chtwaren ist auf dem Vo rmarsch : Zwei D rittel d er Ve rbrau cher (66 Prozent), d i e i m Zuge d es Frü hjah rsputzes i h re Regal e u nd Kel l er ausm isten, n utzen fü r d en Ve rkauf von gebrau chten Arti kel n wi e Bü che r, CDs/DVDs u nd Sp iel e m ittl e rwei le das I nte rnet. Dies ist das E rgebn is ei ne r aktuel l en Stud i e, d ie d e r On l i ne-An kaufsse rvi ce Momox i n Auftrag gegeben hat. De m nach gi bt es aber auch viele Ve rbrau che r, d i e n icht meh r benötigte Gegenständ e ei nfach verschenken bezieh u ngsweise spend en (49 Prozent) .

Mediadaten unter www.funkempfang.de

Trad ition el l e Verkaufsm ögl ichkeiten wi e Fl oh märkte we rd en m it 24 Prozent (Meh rfach nenn u ngen waren m ögl ich) ve rgl eichweise wen ige r gen utzt.

Als Hau ptgru nd fü r d en Ve rkauf geb rau chte r Arti kel gi bt etwa ei n D rittel (34 Prozent) d e r Befragten „Gel d “ an . 30 weite re Prozent haben nach eigenen Angaben zu d e m „zu wen ig Platz“. Auf d en nächsten Rängen fi nd en sich „Gesch mack hat sich geänd e rt“ (25 Prozent), Frü hjah rsp utz (8 Prozent) u nd Digital isie ru ng wied e r. Letztgenan nter Pu n kt spielt fü r i m me rh i n d rei Prozent d e r Ve rbrau ch er ei n e Roll e, da Musi k u nd Vid eos d igital gespeich ert si nd u nd d eswegen d ie O rigi nal m ed ien wie CDs u nd DVDs n icht meh r benötigt we rd en . Die ausfü h rl iche Stu d ie zu m Hand el m it Gebrau chtwaren kan n u nter team@eu ro marcom . d e angefo rd ert we rd en . ist. I nformati on en rasen i n Seku nd ensch nel l e u m d ie Welt u nd Aktual ität wi rd i m me r wichtige r.

FU N KEMPFANG . D E reagie rt auf d iesen Trend . Kü nftig wi rd es kei nen regel mäßigen E rschein u ngsrhyth m us geben, son d e rn Ausgaben „ nach Bedarf“. Ei ngetragen e Lese r beko m m en automatisch nach E rschei nen ei n er neuen Ausgabe Bescheid . Anzeigen ku n d en we rd en rechtzeitig vorhe r i nform ie rt. Dieter Hurcks, Redaktion

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 44 --- F rü hj a h r 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

funkempfang.de Ausgabe 44 (29. April 2010)  

Das kostenlose PDF-Magazin für Funk, Radio und Audio mit vielen Testberichten Schwerpunktthema diesmal: HDTV - das hochauflösende Fernsehen...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you