Page 1

Das Magazin für die schönsten Fotomomente | Nr. 04

Einfach näher ran Einstieg in die Makrofotografie PHOTO SPECIALS

WISSENSWERTES

Kapverdische Inseln

80 Jahre im Fokus

by


EDITORIAL

CRE ATE IM NEUEN FORMAT Neu in

A5

Unser Kundenmagazin CREATE erscheint seit nunmehr vier Jahren. In dieser Zeit haben wir den Inhalt laufend den Wünschen unserer Leser angepasst. Stets im Zentrum stehen nach wie vor Tipps, Inspirationen und Wissenswertes rund um die Fotografie und das Weiterverarbeiten und Bewahren Ihrer wertvollen Erinnerungen. Mit der vorliegenden Ausgabe erscheint CREATE neu im handlichen Format A5, dafür aber nicht mehr nur einmal, sondern zweimal pro Jahr, im Frühsommer und im Herbst. Zudem binden wir die Online-Ausgabe unter www.fuji.ch/create stärker in das Magazin ein, indem wir auf gedruckten Artikeln aufbauende Inhalte online ergänzen. Sie finden bei den betroffenen Artikeln jeweils einen entsprechenden Hinweis. Auch mit dem neuen CREATE-Magazin senden wir Ihnen erneut drei vorteilhafte Angebote für unsere beliebtesten Bildprodukte. Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre und viele schöne Fotomomente.

2

IM P RE S SU M Das Magazin CREATE ist kostenlos und wird Kunden und Fans von FUJI.CH automatisch zugestellt. Falls Sie dieses nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier aus der Verteilerliste austragen lassen: www.fuji.ch/nocreate Herausgeber: FUJIFILM (Switzerland) AG, Niederhaslistrasse 12, 8157 Dielsdorf create@fujifilm.ch, www.fuji.ch Redaktion: Walter Weber, Petra Kull, Fabian Müller, Matthieu Weinstein Layout: Fabian Müller


I N H A LT

4

14 4

CREATE – Bald 2 Jahre online!

5

Bestellen ohne Software

6 10 12 14 16

6

18

24

18

Makrofotografie

20

80 Jahre im Fokus

22

Das Video-Fotobuch

Kapverdische Inseln mit 24 Ideen für Fotomotive der Kamera entdecken 26 Software-Tricks Astrofotografie 28 Ravensburger bei FUJI.CH Fotografische Spickzettel 30 Wir sind für Sie da! Portraitfotografie 31 Das sagen unsere Kunden Typografie in Fotobüchern

3


WISSENSWERTES

Das Magazin für die schönsten Fotomomente

BALD 2 JAHRE ONLINE ! Neben unserem CREATE-Heft führen wir nun schon seit bald zwei Jahren auch das CREATE-Online-Magazin. Mittlerweile sind über 120 Artikel und Videos online und es werden wöchentlich mehr! Jede Woche gibt es hier, fast ausschliesslich durch uns selbst recherchierte und erstellte, Beiträge rund um das Thema Fotografie sowie Anleitungen und Tipps zu unseren Fotoprodukten. In diesem Heft haben wir die Artikel kürzer gehalten und verweisen Sie jeweils auf den dazugehörigen, ausführlichen Beitrag auf CREATE online.

M AC HE N S I E MI T! Besuchen Sie CREATE online unter www.fuji.ch/create. Lesen, kommentieren und liken Sie die Beiträge und teilen Sie diese mit all Ihren Freunden.

Beispiele gefällig? K R EAT I V E IDEEN

Basteln mit Fotos, Mein eigenes Rezept-Buch, Persönlicher Reiseführer, ...

G ES TALT EN MIT FUJI.CH F OT OT I P P S

Tipps zur Fotobuchgestaltung, Cliparts selbst machen, ...

Schärfentiefe, Makrofotografie, Bewegung einfangen, Fotografieren mit Blitz, ...

WI SS EN S WERTES

Unterschiede unserer Fotopapiere, Blick hinter die Kulissen unseres Labors, ...

P H OT O SPECIA LS

Fotografen-Interviews, Reisereportagen, Die richtige Kamera finden, ...

UN S ER E NEWSL ETTERS AB ON N IE RE N Der FUJI.CH-Newsletter bietet Ihnen alle zwei Wochen aktuelle Infos und tolle Angebote. www.fuji.ch/newsletter Mit dem CREATE-Newsletter erfahren Sie jeden Monat, was es im Magazin neues gibt. ww.fuji.ch/create

4

KOS T E N L O S E R PA P I E R MU S TE R - S E R VI C E Damit Sie den Unterschied der Fotobuch-Papiere sehen und fühlen können, senden wir Ihnen gerne unsere Papiermuster nach Hause. Kostenlos bestellen unter www.fuji.ch/muster


G E S TA LT E N M I T F U J I . C H

KEINE SOF T WARE ? KEINE SORGE ! Sie müssen nicht zwingend eine Software installieren. Ihre Fotoprodukte können Sie auch ganz unkompliziert direkt im Browserfenster gestalten und sie von überall auf der Welt bearbeiten. Vorteile

Einschränkungen

Immer aktuell Neu im Sortiment aufgenommene Fotoprodukte erscheinen online sofort, während bei der Software jeweils auf das nächste Update gewartet werden muss. Somit sind Sie online immer à jour!

Nur so schnell wie Ihre Internetverbindung Das Bearbeiten und Abspeichern einer grösseren Menge hochaufgelöster Fotos sowie die Übermittlung Ihrer Bestellung, kann je nach Internetleistung eine Weile dauern. Umfangreiche Projekte, wie beispielsweise dickere Fotobücher, sollten besser in der Software gestaltet werden.

Überall mit dabei Auf online erstellte Fotoprodukte können Sie von überall dort, wo Sie Internetverbindung haben, zugreifen. So können Sie beispielsweise Ihr Fotobuch zu Hause am Computer beginnen und im Urlaub am Tablet bereits die Fotos einfügen. Gemeinsames Arbeiten Ein online erstelltes Fotoprodukt kann über Facebook jemand anderem zum Bearbeiten und Weiterreichen freigegeben werden. So können Sie beispielsweise in einem Hochzeits-Fotobuch eine Gästeseite vorbereiten, auf welcher jeder Gast seine Glückwünsche schreiben kann. Datenspeicher sparen Sie können Ihre Fotos direkt von der Kamera in das Fotoprojekt laden und müssen sie nicht erst auf Ihrer Festplatte speichern. Das Projekt wird bis 30 Tage nach der letzten Bearbeitung gespeichert. Vor Ablaufen dieser Frist werden Sie erinnert, dass es ohne erneutes Speichern bald gelöscht wird.

Geringerer Funktionsumfang Die Funktionen im Online-Editor sind nicht ganz so umfangreich wie in der Software. Für einfache Produkte wie Fotogeschenke, Grusskarten und Wandbilder sowie schnelle Fotobuchprojekte, mit der Assistenzfunktion, ist er jedoch bestens geeignet. Keine lokal gespeicherte Produktdatei Sie erhalten per E-Mail eine Erinnerung, dass Ihr gespeichertes Produkt in Kürze gelöscht wird. Sollten Sie das erneute Speichern verpassen, so können die Daten nicht wiederhergestellt werden. ON LIN E B E S TE L L E N Bestellen Sie Ihre Fotoprodukte jederzeit und von überall online unter www.fuji.ch

5


PHOTO SPECIALS

Kapverdische Inseln mit der Kamera entdecken

«Immer, wenn ich eine interessante Person entdecke, gehe ich einfach zu ihr hin und spreche sie an», so Sandro Georgi, passionierter Schweizer Fotograf. Er war während zwei Wochen unterwegs auf den Kapverdischen Inseln, um die Menschen und die Inseln zu porträtieren. Auch mit dabei: zwei FUJIFILM X-Kameras. Sandro Georgi erzählt ... Im Dezember 2015 bereisten wir die Kapverdischen Inseln. Kap Verde ist ein afrikanisches Land mit neun bewohnten und sechs unbewohnten Inseln im Atlantischen Ozean und liegt etwa 550 Kilometer von der afrikanischen Westküste entfernt. Die nationale Airline TACV verbindet die einzelnen Inseln, während man auf den Inseln mit «Aluguer» (Sammeltaxis) umherreist. Diese befahren meist fixe Strecken und bieten eine tolle Möglichkeit, mit Einwohnern in Kontakt zu kommen. Zahlreiche recherchierte

6

Forenbeiträge haben im Vorfeld bereits darauf hingewiesen, dass TACV öfter Flugausfälle zu verzeichnen hat. Somit haben wir uns entschieden, nur drei Inseln zu besichtigen: Sal, Santiago und Fogo. Sal wegen ihrer kargen Landschaften und der Saline, Fogo wegen den Kaffeeplantagen und der möglichen Besteigung des aktiven Vulkans und Santiago wegen der Serra Malagueta.
Unser Flug nach Fogo wurde jedoch gestrichen, sodass wir dieses Ziel leider auslassen mussten.


Meine Ausrüstung Für meinen Trip zu den Kapverdischen Inseln nahm ich die X-T1 sowie die X100T mit.
 Die gesamte Ausrüstung passt in eine kleine Fototasche und ist leicht genug, um sie problemlos den ganzen Tag im Rucksack herumzutragen.

Wenn ich reise ... ... bin ich neugierig auf die Einwohner, wie diese leben, arbeiten und miteinander umgehen. Auch wenn ich nicht deren Sprache spreche, so gibt es stets einen Weg, sich kennenzulernen. Immer, wenn ich eine interessante Person entdecke, gehe ich einfach zu ihr hin und spreche sie an. Sobald ich merke, dass ich störe, wünsche ich einen schönen Tag und gehe weiter. Dies ist jedoch nur selten der Fall, normalerweise ist es genau das Gegenteil: Es entstehen Gespräche (z. T. mit Händen und Füssen) und ich bekomme Einblick in deren Leben.

Santiago Auf Santiago sah ich einen jungen Mann, der seinen Kollegen beobachtete, dessen Harpune sich beim Fischen in einem Felsen verkeilt hatte.

Sal Auf der Insel Sal entdeckten wir in der Saline hinter Santa Maria einen Mann. Er stand an einem sehr heissen Nachmittag nur in Socken in der Salzlake. Für seine Arbeit nutzte er lediglich eine Hacke, mit der er Salz-Stücke zu einem Haufen zusammenscharrte. Später konnte ich ihn dann auch noch porträtieren.

7


Am Strand der Hauptstadt Praia hatten wir das Glück, einen Fischer anzutreffen, der gerade vom Fischen zurückkam und sein Boot für den nächsten Tag vorbereitete. Er gab uns Tipps, welchen Fisch wir essen sollten und zeigte uns das Restaurant, dem er seinen Fang verkaufte. Als ich ihn um ein Porträt bat, war er sofort einverstanden und begann auf seinem Boot zu posieren. Ich mag es, klare Linien, strenge Formen und Strukturen zu nutzen, um ein Bild zu komponieren und die Augen des Betrachters zu lenken. Auch neige ich dazu, für private Projekte schwarz-weiss zu fotografieren, da ich finde, dass Farbe manchmal eine Ablenkung sein kann. Dazu nutze ich die Voreinstellung der Monochromfilm-Simulation der Kamera und

8

sehe so im elektronischen Sucher sofort, wie das Bild aussehen wird. Ich fotografiere jedoch immer im RAW-Format und halte mir damit für die Nachbearbeitung zu Hause alle Möglichkeiten offen.

Wieso FUJIFILM X-Kameras Ich fotografiere nun schon seit fast drei Jahren mit Fujifilm. Ich war überzeugter VollformatFotograf, habe mich aber nach einer kleineren, leichteren Kamera umgesehen, welche die notwendige Bildqualität erreicht und die Möglichkeit bietet, schnell Zugang zu allen Einstellungen zu haben. Die Form der Fuji-Kameras, die analogen Einstellräder und der sehr gute elektronische Sucher helfen mir, den Fokus auf das Komponieren der Bilder zu setzen und mich nicht von dem Material ablenken zu lassen.


Durch die Kompaktheit der Kameras falle ich beim Fotografieren zudem weniger auf und komme näher an die Menschen heran. Zuerst habe ich die Kameras einfach nur aus Spass und auf Reisen genutzt, heute verwende ich sie auch für die meisten meiner Aufträge. Alles in allem haben beide Kameras, die X-T1 sowie die X100T, während meiner Reise auf den Kap Verden einwandfrei funktioniert. Ich bin sehr zufrieden mit der Materialwahl und habe nichts vermisst. MEH R I NFO RM ATIONEN Alle Kapverden-Bilder von Sandro Georgi und die ganze Geschichte dazu finden Sie im CREATE-Online-Magazin unter www.fuji.ch/create/kapverden

Es war definitiv eine wunderbare Reise in ein Land, welches mir sehr gefallen hat. Ich werde bestimmt nochmals meine FUJIs einpacken und dorthin zurückkehren. IM FOK U S : S A N D R O G E O R G I Ich bin selbständiger Fotograf und wohne in der Schweiz. Für meine Bilder suche ich nach Einfachheit, grafischen Details und klaren Linien, Formen und Strukturen. Ich bin spezialisiert auf Dokumentar-Fotografie und finde grosse Inspiration in Menschen, deren Geschichten und Umgebungen. Weitere Informationen und Bilder von Sandro Georgi finden Sie unter www.sgfo.to

9


FOTOTIPPS

Holen Sie die Sterne zu sich nach Hause Träumen auch Sie davon, sich den Sternenhimmel nach Hause zu holen? Dieser kann gestochen scharf, aber auch mit Lichtspuren eingefangen werden. Doch wie geht das? Was Sie für das Fotografieren des Nachthimmels benötigen Eine Kamera mit einem möglichst weitwinkeligen und lichtstarken Objektiv sowie ein stabiles Stativ. Warten Sie eine sternenklare Nacht ab und lokalisieren Sie die Milchstrasse bzw. den Polarstern. Positionieren Sie sich am besten abseits grosser Städte, um einen möglichst klaren und dunklen Himmel abbilden zu können. Auch der Mond sollte den Himmel nicht zu stark erhellen.

Kameraeinstellungen Sie sollten in jedem Fall die kamerainterne Rauschreduzierung deaktivieren. Schalten Sie auch den Bildstabilisator aus und deaktivieren Sie den Autofokus, denn nur so sind Mehrfachaufnahmen mit einheitlichem Fokus möglich.

10

Brennweite und Belichtungszeit Möchten Sie die Sterne möglichst klar und wie kleine Punkte abbilden, darf die Belichtungszeit maximal 2 Sekunden betragen. Verlängern Sie diese auf zwischen 30 und 90 Sekunden, entstehen Lichtspuren, denn durch die Erdrotation bewegt sich der Sternenhimmel langsam.


Eine grössere Brennweite führt zu einer längeren Spur, da die Sterne näher herangezoomt werden und sie den Bildausschnitt schneller durchqueren.

ISO Wählen Sie einen möglichst hohen ISO-Wert, jedoch sollten Sie beachten, dass das Bildrauschen nicht zu stark wird. Entscheiden Sie sich für einen Kompromiss zwischen der Lichtempfindlichkeit und dem Rauschen. ISO 3200 kann bei Kameras mit rauscharmen Sensoren durchaus verwendet werden, unter ISO 800 wird das Bild zu dunkel.

Das Vorgehen

Lassen Sie den Verschluss zwischen 30 und 90 Sekunden offen, so werden Sie den Effekt der Spuren bereits erkennen.

Um ein gelungenes Sternenhimmel-Bild zu erzeugen, kommt man nicht drumherum, mehrere Fotos zu schiessen und diese danach übereinander zu stapeln. Hierfür gibt es eine Vielzahl kostenloser Programme, wie zum Beispiel den «Deep Sky Stacker». Das Festhalten von Sternpunkten oder Lichtspuren ist grundsätzlich sehr einfach. Die Erklärung, wie Sie genau vorgehen müssen, wie viele Fotos Sie benötigen und wie der «Deep Sky Stacker» funktioniert, bedarf jedoch etwas mehr Zeilen. Lesen Sie also die ausfühliche Version dieses Artikels im Online-Magazin CREATE nach.

Für klare Sternpunkte eignen sich kurze Brennweiten. Eine weit geöffnete Blende mit kleiner Blendenzahl ist optimal.

M E HR I N F O R MATI O N E N Mehr Infos über die Astrofotografie sowie zum «Deep Sky Stacker» gibt es unter www.fuji.ch/create/astro

11


WISSENSWERTES

Fotografische Spickzettel Was an Prüfungen zu Problemen führen kann, ist in vielen anderen Anwendungsbereichen höchst nützlich: Spickzettel (Englisch «Cheat Sheets»)! Sie bieten verdichtetes Wissen in handlicher Form, können überallhin mitgenommen werden und sind somit immer griffbereit. Fotografische Spickzettel erklären unkompliziert Basiswissen, Anwendungstechniken und Begriffe und zeigen oft komplexe Zusammenhänge auf anschauliche Weise auf. Im Online-Magazin CREATE finden Sie eine Sammlung solcher Spickzettel und erfahren, wie Sie diese im Internet finden können.

12


DOW N L O A D S Diese und weitere nĂźtzliche Fotografie-Spickzettel zum Herunterladen und Ausdrucken finden Sie unter www.fuji.ch/create/cheat-sheets

13


FOTOTIPPS

PORTRAITFOTOGRAFIE: VOM LAIEN ZUM PROFI Die Portraitfotografie ist einer der beliebtesten und facettenreichsten, aber auch heikelsten Bereiche der Fotografie. Die Aufnahme soll das Wesen der porträtierten Person widerspiegeln. Den gesamten Artikel finden Sie im Online-Magazin CREATE. Perspektiven für natürliche Portraits Portraits, die rein frontal aufgenommen werden, wirken oft zu massiv. Lassen Sie Ihr Modell deshalb mit leicht gedrehtem Oberkörper in die Kamera blicken. Haben Sie ein Modell mit einem interessanten Profil vor sich, dann bietet sich eine Aufnahme von der Seite an.

Vom klassischen Bildausschnitt bis hin zur bildfüllenden Nahaufnahme Bei der Wahl des Bildausschnitts ist es wichtig, zu berücksichtigen, wofür das Portraitfoto benötigt wird. Für das Bewerbungsfoto sind unruhige Hintergründe weniger geeignet, für die Firmenwebseite lässt sich jedoch gut mit der Umgebung arbeiten.

14


Das klassische Portrait beinhaltet nicht nur das Gesicht, sondern zeigt meist auch den Brustbereich. Heute wird in diesem Fall gerne mit dem Querformat gearbeitet. Spannend ist es auch, wenn das Gesicht bildfüllend aufgenommen wird, also nur Augen, Nase, Mund und ein Teil der Gesichtsform zu sehen sind.

Brennweite des Objektivs Die optimale Brennweite für ein realistisches Portrait bewegt sich zwischen 50mm und 100mm, da sich sonst die Form des Gesichts stark verändert. Dies kann aber auch bewusst eingesetzt werden.

Schlagschatten vermeiden Tageslicht ist grundsätzlich eine ideale Quelle für Portraitfotos. Auch schattige Orte bieten ein gleichmässiges Licht, wodurch unvorteilhafte Kontraste vermieden werden können. Hierbei gilt es aber einige Punkte zu beachten. In geschlossenen Räumen sorgen die indirekten Lichtquellen in der Nähe von Fenstern für optimale Lichtbedingungen zur Ausleuchtung des Gesichts. Versuchen Sie, Schatten durch Licht von der Seite, von oben oder unten zu vermeiden. Ist dies nicht möglich, leuchten Sie das Gesicht von vorne mit einer künstlichen Lichtquelle oder mit Hilfe eines Blitzgerätes aus.

Bildgestaltung und farbliche Effekte Beim Bildaufbau in der Portraitfotografie gehört die Zwei-Drittel-Regel zu den wichtigsten Prinzipien. Zum Beispiel können oben und links im Bild Freiräume für den Hintergrund gelassen, aber auch das Auge oder der Mund im goldenen Schnitt platziert werden. Um die Augenfarbe des Modells geschickt hervorzuheben, sollte auf Hintergrund und Kleidung geachtet werden.

M E HR I N F O R MATI O N E N Die ausführliche Version dieses Artikels mit weiteren praktischen Tipps zur Portaitfotografie finden Sie unter www.fuji.ch/create/portraitfotografie

15


G E S TA LT E N M I T F U J I . C H

T Y POGR AFIE IN FOTOBÜCHERN Ja richtig, Fotobücher leben zwar von schönen Bildern, fügt man aber noch Texte hinzu, so ist die typografische Gestaltung genauso wichtig. Mit diesen einfachen Regeln im Umgang mit Typografie heben Sie Ihre Fotobuchgestaltung auf ein neues Level! Welche Schriftart?

Serifenschriften

Sich bei all den unterschiedlichen Schriftarten zu entscheiden, ist gar nicht so einfach. Überlegen Sie sich deshalb, welche Art von Fotobuch Sie erstellen möchten:

Die Serifen (Füsschen) und die meist unterschiedlichen Strichstärken machen die einzelnen Buchstaben besser unterscheidbar. Klein geschriebene und lange Texte können dadurch sehr schnell gelesen werden, weshalb Zeitungen und Romane meist Serifenschriften verwenden.

Für einen Bildband, in dem die schönen Fotos im Vordergrund stehen, wählen Sie vorzugsweise neutrale, unaufdringliche Schriften. Hier gilt vor allem: Weniger ist mehr! Hingegen können Sie bei einem Reisetagebuch, einem Koch- oder Geschichtenbuch ruhig mit etwas ausgefalleneren Schriften experimentieren.

Schriftklassen und ihre Eigenschaften Schriften werden anhand ihrer optischen Merkmale klassifiziert. Folgend sind die vielen unterschiedlichen Schriftklassen, sehr vereinfacht, in drei Hauptkategorien zusammengefasst:

16

Serifenlose Schriften Schriftarten ohne Serifen (Sans Serif) laden zum Verweilen ein und werden daher oft in Sachbüchern oder im Web eingesetzt. Sie sind ebenfalls für Fliesstexte geeignet, sofern sich die Zeichen gut voneinander unterscheiden lassen: Schriftarten mit sehr grossflächigen Buchstaben sind in kleinen Schriftgrössen sehr anstrengend zu lesen und ungeeignet für lange Texte.


Zier- und Schreibschriften Illustrative Schriften sind meist schlecht lesbar und daher ungeeignet für kleine Schriftgrössen und lange Textabschnitte. Doch sie haben andere Vorzüge. Zum Beispiel lässt sich, mit den oftmals sehr ausgeprägten Formen, gut ein optisch-inhaltlicher Bezug zum Buchthema herstellen. Aber achten Sie immer darauf, dass Schrift und Thema eine Einheit bilden. Wählen Sie also beispielsweise für die Überschrift «Erster Schultag» eine Handschrift mit dem Schriftbild eines Erstklässlers.

Schriftschnitte Viele Schriftarten gibt es als ganze Schriftfamilie mit unterschiedlichen Variationen, auch Schriftschnitte genannt. Die gebräuchlichsten Schnitte sind «dünn» (light), «normal» (regular/roman), «fett» (bold), «kursiv» (italic/oblique) und «fettkursiv» (bold italic/bold oblique).

Die Schriftfamilie Calibri dünnes Familienmitglied Light

normales Familienmitglied Regular

schräges Familienmitglied

Haupt- und Untertitel Hier sind Sie in der Wahl der Schriftart frei, denn ist die Schrift gross genug, sind einzelne Wörter oder kurze Sätze sogar in Zierschrift noch lesbar. Für Untertitel bietet es sich an, dieselbe Schriftart wie für den Fliesstext zu verwenden, nur grösser und/oder in einem anderen Schnitt. Fliesstexte Nur Serifen-, serifenlose Schriften und eventuell einfache Schreibschriften sind in kleinen Schriftgrössen und langen Texten angenehm zu lesen. Am Bildschirm scheinen Schriftgrössen von 8 bis maximal 12 Punkt vielleicht eher klein, im gedruckten Buch sind diese jedoch optimal.

Italic

fettes Familienmitglied Bold

schräges, fettes Familienmitglied Bold Italic

Welche Schrift in welchem Schnitt, wie gross und wofür? Generell sollten Sie nicht mehr als zwei unterschiedliche Schriftarten und nicht mehr als jeweils zwei Schriftschnitte und -grössen für das gesamte Buch verwenden. So erzeugen Sie einen einheitlichen Gesamteindruck.

Bildlegenden Bildunterschriften, wie beispielsweise Datum, Copyright oder Ortsangabe, sollten nicht zu gross sein, denn sie stehen nahe beim oder sogar im Bild, sollten aber nicht davon ablenken. M E HR I N F O R MATI O N E N Für weitere Tipps zum Umgang mit Typografie sowie Gratis-Schriften zum Herunterladen besuchen www.fuji.ch/create/typografie

17


FOTOTIPPS

EINFACH NÄHER RAN Nah- und Makroaufnahmen bieten faszinierende Einblicke in Motivwelten, die wir normalerweise übersehen. Obwohl die Nah- und Makrofotografie einiges Wissen über Motive und Aufnahmetechnik erfordert, ist der Einstieg recht einfach zu finden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit wenig Aufwand erste Erfahrungen sammeln können.

1/80 Sek., f 4, ISO 200

Übliche Standardobjektive verfügen in der Regel nicht über eine ausreichend kurze Naheinstellgrenze, um ein Motiv bei naher Aufnahmedistanz scharfstellen zu können. Spezielle Makroobjektive können das und bieten somit einen für die Nahund Makrofotografie typischen, grossen Abbildungsmassstab. Möchte man zum Einstieg noch

1/80 Sek., f 4, ISO 200

keine grossen Anschaffungen tätigen, so bieten sich als Alternative z. B. Makrozwischenringe an, welche zwischen Kamera und Objektiv eingesetzt werden. Damit wird die Naheinstellgrenze verringert und der Abbildungsmassstab erhöht.

1/105 Sek., f 4, ISO 400

18

Die hier gezeigten Aufnahmen wurden im Botanischen Garten Zürich mit einer FUJIFILM X-T1 und dem Standardzoom FUJINON XF18-55mm F2.8-4 (27-83mm Kleinbild-Äquivalent) sowie einem 11mm- bzw. 16mm-Makrozwischenring gemacht. Der 16mm-Zwischenring verringert in der stärksten Weitwinkelposition dieses Objektivs die Nahdistanz von 21cm auf 4cm, in der Teleposition von 28cm auf 9cm. Derart kurze Nahdistanzen sind natürlich eher für Pflanzen als für Lebewesen geeignet. Pflanzen bieten aber beim Einstieg in die Nah- und Makrofotografie den Vorteil, dass sie nicht flüchten.


Mit steigendem Abbildungsmassstab verkürzt sich auch die Schärfentiefe. Damit diese nicht zu gering ausfällt, sollte die Blende stärker als üblich geschlossen werden, was anderseits die Verschlusszeit beeinflusst bzw. mit dem Anheben der ISO-Einstellung kompensiert werden kann. Aufnahmen aus freier Hand mit dem für die Beispielaufnahmen verwendeten, optisch stabilisierten Objektiv sind absolut machbar. Für noch mehr Stabilität kann zudem ein einfaches Einbeinstativ sorgen. 1/60 Sek., f 11, ISO 1250 Minimale Distanz 18mm (KB 27mm) ohne Zwischenring

1/60 Sek., f 18, ISO 2500

1/60 Sek., f 11, ISO 1000 Minimale Distanz 55mm (KB 83mm) ohne Zwischenring

1/60 Sek., f 10, ISO 8000

Unsere Beispiele zeigen, dass Nah- und Makroaufnahmen bereits mit einem überschaubaren Aufwand gemacht werden können. Gerade bei der Reise- und Landschaftsfotografie ist ein Makrozwischenring eine sinnvolle, günstige und vor allem kleine und leichte Ergänzung der Ausrüstung und kann eine spannende fotografische Abwechslung bieten. Die Grundprinzipien der Makrofotografie lassen sich auf diese Weise gut erlernen. Möchte man später tiefer in die Materie einsteigen, kann die Ausrüstung spezifisch ergänzt werden, sei es mit einem Makroobjektiv, einem Stativ oder einem passenden Beleuchtungssystem.

Minimale Distanz 36mm (KB 54mm) 16mm-Zwischenring

M E HR I N F O R MATI O N E N Den gesamten Beitrag zur Makrofotografie und alle Fotos aus dem Botanischen Garten Zürich finden Sie unter www.fuji.ch/create/makro

19


WISSENSWERTES

80 JAHRE IM FOKUS

Was verbindet FUJI.CH mit FUJIFILM und was steckt hinter diesem bekannten Namen? Für viele ist FUJIFILM ein Begriff für analoge Fotografie. FUJIFILM ist aber weitaus mehr als das! FUJIFILM feierte 2014 ihr 80. Jubiläum und ist als weltweit grösstes Foto- und Imaging-Unternehmen bekannt. Begonnen hat alles 1934 mit der Produktion von Filmmaterial für die Fotound Kinoindustrie. Kurze Zeit später kamen Röntgenfilme hinzu. Heute liefert FUJIFILM, angetrieben durch ihre eigene Forschungs- und Entwicklungsarbeit, Innovationen und marktführende Produkte für viele Branchen, einschliesslich der digitalen Fotografie und Optik, der Fotoverarbeitung, medizinischer Systeme, Life Science, grafischer Systeme, Materialien für Flachbildschirme und Bürodrucksysteme.

Darstellung von Farbe Bei allen Bereichen geht es letztlich um die Reproduktion einer visuellen Information.

20

Gerade auf dem Gebiet der Fotografie hat FUJIFILM 80 Jahre Erfahrung in der Darstellung von Farbe, sei es bei Filmen, Fotopapier, digitalen Kameras oder Maschinen für die Bildproduktion. FUJI.CH profitiert bei der Erstellung ihrer Fotoaufträge von diesem jahrelangen Knowhow. FUJIFILM ist heute weltweit der einzige Hersteller von Fotobüchern, der das dazu benötigte Fotopapier selbst entwickelt hat.

Produktion in Japan und Europa Die FUJIFILM X-Kameras werden in Japan, teilweise sogar von Hand, gefertigt. Daneben betreibt FUJIFILM in Europa sieben grosse Produktionsstätten, u. a. für CTP-Platten, Fotopapier, Chemikalien, Tinten, Farbmittel für Inkjetdrucker, Toner sowie Biopharmazeutika.


FUJIFILM in der Schweiz Der zur Photo Division zählende Onlineshop FUJI.CH bietet digitale und chemische Bildprodukte an. Dazu gehören Fotoabzüge und Fotobücher, Poster und Wandbilder, Fotokalender und Foto-Geschenkartikel. Über den Fach-, Gross- und Onlinehandel werden in der Photo Division auch hochwertige Digitalkameras der FUJIFILM X-Serie, dazugehörige FUJINON-Objektive, Kamerazubehör sowie INSTAX-Sofortbildkameras und die passenden Filme vertrieben. Dazu kommen Komplettsysteme für die Produktion von Fotoabzügen sowie Fotopapiere und -chemie, sogenannte Minilabore. Die Medical Division ist spezialisiert auf den Vertrieb von Radiologie- und Ultraschall-Lösungen für die Human- und Veterinärmedizin mit dem dazu gehörenden Anwendungssupport und technischen Service. Zur Industrial Division zählen Objektive für Fernseh- und Kinoanwendungen, industrielle Kamerasysteme, High-Speed-Kameras, Überwachungstechnik (CCTV) sowie Zubehör für die Bildverarbeitung.

Unsere Passion Die Passion der Fotografie und das Festhalten wertvoller Erinnerungen, z. B. in einem Fotobuch, ist und bleibt ein Kernelement unserer Aktivitäten.

M E HR I N F O R MATI O N E N Mehr über FUJI.ch und FUJIFILM erfahren Sie unter www.fuji.ch/ueber-uns und unter www.fujifilm.com/about

21


G E S TA LT E N M I T F U J I . C H

FOTOBÜCHER, DIE SIE BEWEGEN WERDEN! Bei allen Formaten • HD-Videos in MPEG4 oder AVI • Unsichtbare, integrierte Stereo-Lautsprecher • Autostart und -stopp via Lichtsensor • 1GB-Speicher für bis zu 30 Minuten Videolaufzeit • Micro-USB-Eingang für die Videodaten-Übertragung (beliebig oft überspielbar) und zum Laden des Akkus • Original FUJIFILM-Fotopapier (seidenmatt oder glänzend) • Leporello-Bindung ohne störenden Mittelfalz • 24 bis 40 Seiten

Beim Format 20x20cm • 4.3�� Farbmonitor • Bedientasten für Start/Stopp, Vor- und Rücklauf • Rädchen für stufenlose Lautstärkeregelung

22


Haben Sie bei Ihrer Hochzeit das Ja-Wort und den Kuss auf Video festgehalten oder beim letzten Familienausflug die Achterbahnfahrt per Headcam aufgezeichnet? Solche bewegenden Videos und grossartigen Momente haben es verdient, dass all Ihre Freunde daran teilhaben können. Das FUJI.CH-Fotobuch mit integriertem Video-Monitor macht es möglich!

Bei den Formaten 30x30cm und A4 Panorma • 7�� Touchscreen mit den Bedienfunktionen Start/Stopp, Vorlauf, Rücklauf und stufenlose Lautstärkeregelung

JE T ZT B E S TE L L E N Bestellen Sie jetzt Ihr eigenes, persönliches Video-Fotobuch und bringen Sie Bewegung in Ihre Erinnerungen! www.fuji.ch/video-fotobuch

23


K R E AT I V E I D E E N

Kein Motiv? – Eine Ideensammlung Sie hätten eigentlich Lust zu fotografieren, wissen aber nicht, was Sie ablichten möchten? Dann ist es in etwa so, als befänden Sie sich in einem riesigen Shoppingcenter und wissen vor lauter Produktvielfalt nicht mehr, was Sie denn nun eigentlich kaufen wollten.

Oft hilft es, sich mit einer konkreten Aufgabe bzw. einer Motividee kreativ anzutreiben. Nutzen Sie also unsere kleine Ideensammlung für Ihr nächstes Fotoprojekt!

A-Z Wählen Sie einen Buchstaben und fotografieren Sie an einem Ort alle Gegenstände, deren Namen mit diesem Buchstaben beginnen.

Fotojagd Suchen Sie sich einen Begriff oder ein Thema aus und setzen Sie dies fotografisch um. Ideen für solche Themen sind unendlich: Fenster, Türen, Türglocken, Briefkästen, Gärten, Gartenzwerge, Gesichter, Hände, Schuhe, Socken etc.

Reportage Dokumentieren Sie den Arbeitsalltag eines Bekannten oder besuchen Sie eine unbekannte Stadt und berichten Sie über das Erlebte ausführlich in einer Bildstrecke.

24

Geometrische Formen Achten Sie einmal gezielt nur auf ganz bestimmte geometrische Formen und Linien. Wer sich mit geometrischen Formen fotografisch auseinandersetzen möchte, sollte einen ungewohnten Bildausschnitt wählen.

Gegenlicht Experimentieren Sie auch einfach mal mit dem Gegenlicht. Fotografieren Sie zuerst direkt in die Sonne, stellen Sie dann etwas davor. Arbeiten Sie mit den Kameraeinstellungen. Dies macht nicht nur Spass, sondern ist eine tolle Übung, um mit Gegenlicht umgehen zu können.

Neue Perspektiven Fotografieren Sie mal alles aus einer anderen Perspektive. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie wären Ihre Katze oder Ihr Hund und fotografieren Sie von ganz weit unten. Oder aber von oben oder aus der Hüfte heraus ... Perspektiven gibt es endlos viele.


M E HR I N F O R MATI O N E N Noch nicht genug? Dann besuchen Sie CREATE online und lesen Sie die ausfĂźhrliche Version dieses Artikels. Dort warten noch viele weitere kreative Ideen und inspirierende Bildergalerien darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. www.fuji.ch/create/motivideen

25


G E S TA LT E N M I T F U J I . C H

FUJI.CH-GESTALTUNGSSOFTWARE – BEST OF Fotoeditor

Assistenz-Funktion und Smartpage

Dank dem Fotoeditor müssen Sie die einzelnen Bilder nicht in einem externen Programm bearbeiten. Der Editor bietet zahlreiche Bearbeitungsmöglichkeiten direkt in der Software, nach einem Doppelklick auf das gewünschte Bild. So können Helligkeit, Kontrast und rote Augen korrigiert oder spezielle Effekte über das Bild gelegt werden. Mehr dazu unter www.fuji.ch/create/fotoeditor

Die Assistenz-Funktion hilft Ihnen, in wenigen Schritten ein Fotobuch zu erstellen. Es muss lediglich eine Vorlage sowie die Bilder gewählt werden. Die Software verteilt die Bilder dann chronologisch im Buch. Smartpage funktioniert auch ohne den Assistenten. Dabei verteilt die Software die einzeln angewählten Bilder automatisch auf der Seite, auf der Sie gerade sind! Mehr Infos dazu unter www.fuji.ch/create/assistent

Format und Papier umwandeln Wenn Sie beim Erstellen Ihres Fotobuches versehentlich ein falsches Format bzw. Papier gewählt haben, oder das Buch in verschiedenen Varianten haben möchten, können Sie Ihr Fotobuch jederzeit von einem Format in ein anderes konvertieren. Wie das geht lesen Sie unter www.fuji.ch/create/konvertieren

26

Layoutvorlagen selbst erstellen Sie können für Fotobücher eigene Vorlagen erstellen. Gestalten Sie eine (Doppel-)Seite und speichern Sie diese als „mein Layout“ ab. Die Anordnung der Bilder und Texte sowie Hintergründe, Effekte und Cliparts werden exakt übernommen und lassen sich auf ein neues Fotobuch übertragen. Ein Video dazu unter www.fuji.ch/create/layoutvorlagen


In den letzten CREATE-Ausgaben sowie auch im Onlinemagazin haben wir Ihnen mittlerweile eine Vielzahl von Tipps und Tricks zur Nutzung der FUJI.CH-Gestaltungssoftware zeigen können. Dieses „Best of“ soll Ihnen nochmals dabei helfen, Ihre schönsten Fotomomente einfach und schnell in unvergessliche Erinnerungen zu verwandeln. Rechtschreibeprüfung

Design-Vorlagen

Die Textfunktion bietet nicht nur verschiedene Farben, sondern auch eine Rechtschreibprüfung. Wie in anderen Textprogrammen werden Schreibfehler rot und Bezugsfehler grün unterwellt.

Damit es auch mal etwas schneller gehen kann, bietet die Software unzählige Vorlagen für Fotobücher, Grusskarten und Kalender. So können Sie am Anfang eine Vorlage wählen, welche dann über das gesamte Produkt genutzt wird. Somit braucht es nur noch die Fotos, ein wenig Text und vielleicht noch etwa ein Clip-Art. Eine Vorlage kann auch während der Gestaltung noch hinzugefügt werden. www.fuji.ch/create/designvorlagen

Schriftarten Auch hier kommt man mit dem ausgeklügelten Textprogramm auf seine Kosten: Das Programm greift auf alle Schriftarten zu, welche Sie auf dem Computer gespeichert haben. So lassen sich Titel, Bezeichnungen und Texte so individuell gestalten, wie Sie es möchten.

Fotobuch über Facebook teilen

Automatische Hilfslinien

Mit der Software können Sie Ihr Fotobuch über Facebook mit all Ihren Freunden oder Einzelpersonen teilen. Diese können es dann in einer steuerbaren 3D-Ansicht durchblättern. Wie das geht, lesen Sie unter www.fuji.ch/create/facebook

Damit Ihre Fotos gleich ausgerichtet werden können, blendet die Software stets eine Hilfslinie ein, sobald der Rand des neuen Bildes mit der eines bereits gesetzten übereinstimmt. Mehr dazu unter www.fuji.ch/create/hilfslinien

27


G E S TA LT E N M I T F U J I . C H

JETZT WIRD'S KNIFFLIG! Wer kennt sie nicht, die Puzzles mit dem leisen Klicken beim Zusammensetzen. Oder die Memory-Karten mit der unverwechselbaren Rückseite? Das ist Ravensburger®! Bei FUJI.CH können Sie Ihr ganz persönliches Spiel in original Ravensburger ®-Qualität mit Ihren eigenen Fotos erstellen.

Ob als Geburtstags- oder Hochzeitsgeschenk – Das original my Ravensburger memory® passt zu jedem Anlass. Laden Sie 12, 24 oder 36 Fotos hoch und ... das war's! So schnell ist Ihr persönliches my Ravensburger memory® fertig und auf direktem Weg zu Ihnen nach Hause.

28


Ein perfektes Geschenk für emotionale Anlässe wie Valentinstag, Hochzeitstag oder Muttertag – das einzigartige Herz-Puzzle von Ravensburger®. Einfach Foto hochladen, Gestaltungsvorlage auswählen und direkt online bestellen. Das Herz und der quadratische Rahmen können als separate Puzzles gelegt und anschliessend zusammengefügt werden. Nebst der Wahl des Herzrahmendesigns haben Sie die Möglichkeit, die Packung mit einer persönlichen Grussbotschaft zu versehen.

Auch das original my Ravensburger Puzzle® wird mit Ihrem persönlichen Motiv zu einem Unikat. Die drei unterschiedlichen Grössen mit 500, 1‘000 oder 1‘500 Teilen garantieren individuellen Spielspass für Puzzleliebhaber jeden Alters. Gut geschützt in der hochwertigen Karton- oder Metallbox, wird es Ihnen und Ihren Lieben noch lange Freude bereiten.

JE T ZT B E S TE L L E N Diese und weitere Fotogeschenke zum Personalisieren mit Ihren eigenen Bildern finden Sie unter www.fuji.ch/fotogeschenke

29


WISSENSWERTES

Qualität wird bei FUJI.CH gross geschrieben, denn der Umgang mit Fotos ist Vertrauenssache. Qualität powered by FUJIFILM Bei all unseren Fotoprodukten verlassen wir uns auf die über 30-jährige Erfahrung und das Knowhow in der Bildentwicklung von FUJIFILM. Diese werden durch „FUJIFILM Imaging“ in Deutschland in modernsten Produktionsstätten gefertigt. Die Digitalkameras von FUJIFILM werden fast ausschliesslich in Japan, teilweise von Hand, hergestellt. Trusted Shops-Zertifikat Bei Online-Shops mit dem Gütesiegel werden regelmässig u. a. der Umgang mit Kundendaten, die transparente Kommunikation sowie der Kundendienst geprüft. Auch können hier Shops sowie Produkte bewertet werden.

Schweizer Versandhandels-Verband (VSV) Als Mitglied des VSV unterstellt sich FUJIFILM dessen Regeln und garantiert somit Sicherheit und Seriosität beim Online-Einkauf via Versandhandel. Zahlungsmethoden Je nach Produktsortiment akzeptieren wir nebst der Zahlung per Rechnung auch die Zahlung per Kreditkarte und via Postfinance. Sicherer Umgang mit Ihren Kreditkartendaten Die Abwicklung Ihrer Zahlung wird verschlüsselt über Saferpay by SIX Payment Services abgewickelt. Ihre Kreditkartendaten werden von uns nicht gespeichert oder weitergegeben.

EMPFEHLUNG 08|2013

Sie haben eine Frage zu einem unserer Produkte oder einem Ihrer laufenden Aufträge? Unser Kundendienst berät Sie gerne. K ON TAKT

KON TAKT

Labor-Service und Fotoprodukte

Kameras, Zubehör und Repair-Center

0848 822 823 labor@fujifilm.ch

044 855 50 50 mail@fujifilm.ch

30


«ES IST SUPER GE WORDEN !!!» DAS SAGEN UNSERE KUNDEN «Gute Qualität, reibungsloser Ablauf...»

« Ich bin von den Gestal tungsmöglichkeiten mit Fuji begeistert.» Mark

aus Lützelflüh-Goldbach

«Es ist super geworden!!! Danke!»

Cornelia aus Siebnen

«  I hr seid einfach ein super Team, mit Freude an der Fotografie. Die Fotochemischen Bilder haben mich voll überzeugt.» Roger aus Kriens

Anita aus Sattel

«  Wir

haben viel Freude an unserem Ferienalbum.»

« Herzlichen Dank – Sehr gute Arbeit, bin voll zufrieden! » Heinz aus Volketswil

Paul aus Mamishaus

«Sehr schöne und gute Verarbeitung!» Monika aus Chur

« Nachdem mir der Kundendienst weitergeholfen hat, war alles perfekt! Danke!» Walter aus Schwerzenbach

31


ECHTES ORIGINAL FUJIFILM-FOTOPAPIER ! Die 체ber 80-j채hrige Erfahrung und das Know-how von FUJIFILM in der Bildentwicklung macht die Qualit채t der Echtfotob체cher von FUJI.CH einzigartig!

CREATE | Nr. 4 | 2016 | Deutsch  
CREATE | Nr. 4 | 2016 | Deutsch  
Advertisement