Page 1

Berliner Turn- und Sport-Verein von 1891 Reinickendorfer F端chse e.V.

81. Jahrgang Nr. 4 Ausgabe April 2011


Präsidium Jahreshauptversammlung 2011 ACHTUNG: Neuer Veranstaltungsort Hiermit lade ich gemäß §12 der Satzung zur ordentlichen Geschäftsausschusssitzung ein:

am Dienstag, den 17. Mai 2011 um 18 Uhr Stimmberechtigt sind die Delegierten der Abteilungen, deren Anzahl aufgrund des §6 der Satzung von dem Geschäftsführer errechnet wird, sowie die Mitglieder des Präsidiums. Anträge sind schriftlich bis spätestens 14 Tage vor der Versammlung an die Geschäftsstelle zu richten (03.05.2011). Ich würde mich freuen, wenn die gewählten Delegierten aller Abteilungen vollzählig erscheinen.

Tagesordnungspunkte: 1. Eröffnung der Sitzung 2. Feststellung von Anwesenheit und Beschlussfähigkeit 3. Bestätigung des Protokolls der letzten GA-Sitzung 4. Aussprache über den in der Fuchspost veröffentlichten Bericht des Präsidiums 5. Aussprache über den vorgelegten Kassenbericht 6. Bericht der Kassenprüfer 7. Wahl des Alterspräsidenten und Entlastung des Präsidiums 8. Neuwahlen 9. Anträge 10. Verschiedenes

Zahl der Deligierten zur GA Im Folgenden teile ich die sich aufgrund der Mitgliederstatistik ergebende Zahl der Delegierten zur GA am 17.05.2011 mit: Abteilung Basketball Bowling Boxen Fußball Handball Hockey Tennis Tischtennis Turnen Volleyball Präsidium insgesamt:

Vorstand Beisitzer Gesamt 6 6 6 6 6 6 6 6 6 6 8 68

1 1 1 11 8 2 2 3 14 3 0 46

7 7 7 17 14 8 8 9 20 9 8 114

(errechnet je angefangene 60 Mitglieder, Statistik 01.01.2011)

Dr. Frank Steffel - Präsident


Präsidium In letzter Minute hat sich der Veranstaltungsort der Jahreshauptversammlung geändert, da war die März - Fuchspost leider schon mit der ursprüglichen Adresse im Druck...also, die JHV findet jetzt hier statt:

Dorint - Airport Hotel Gotthardstr. 96 - 13403 Berlin www.dorint.com/berlin-tegel Tel. 30 49 88 4-0 ENTSCHULDIGUNG !

S o r r y

In den letzten beiden Fuchspostheften hatten wir dummerweise noch das Jahr 2010 stehen auf dem Deckblatt ! Einigen überaus aufmerksamen Füchsen ist dieses Unheil natürlich nicht entgangen und sie haben uns daher umgehend und deutlich darauf aufmerksam gemacht. Wir haben sofort gesenkten Hauptes den Fehler beseitigt und hoffen, alle sind jetzt erstmal wieder beruhigt und erholen sich von dem Schock...

Vielen Dank !


Präsidium Liebe Sportfreunde und Vereinsmitglieder der Reinickendorfer Füchse, hinter uns allen liegen einmal mehr zwölf ereignisreiche Monate und es ist Zeit, für einen Rückblick des Präsidiums im Vorfeld der Geschäftsausschusssitzung. Wir haben im vergangenen Jahr in vielen Sportarten große Erfolge erringen können und gleichzeitig die Voraussetzungen für eine neue Etappe unseres Vereins geschaffen. Mittlerweile sind alle notwendigen Unterlagen für den Bau unseres Vereinsheims abschließend eingereicht. Wir gehen davon aus, dass wir noch in diesem Jahr mit dem Bau beginnen können und im 1. Halbjahr 2012 die Einweihung unseres neuen Füchsevereinsheims feiern werden. Sobald die Bewilligung des zinslosen Darlehens und des Zuschusses des Landes Berlin rechtsverbindlich erfolgt sind, werden wir mit den Ausschreibungen für die Gewerke beginnen. Darüber hinaus werden wir einen Pächter für unser neues Vereinsheim auswählen und mit ihm gemeinsam an die Planung der Gastronomie gehen. Aber natürlich müssen wir auch noch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiterentwickeln. Im Rahmen einer großen Unterstützungskampagne werden Mitglieder und Freunde der Reinickendorfer Füchse die Gelegenheit haben, sich durch Arbeit oder den Erwerb von „Steinen“ im neuen Vereinsheim zu verewigen. Darüber hinaus führen wir mit zahlreichen kleinen und große Sponsoren Gespräche zur wirtschaftlichen Unterstützung unseres Vorhabens. Als letzten Schritt müssen wir dann für das Darlehen des Landes Berlin die notwendigen Bürgschaften durch unsere Vereinsmitglieder hinterlegen. Da zu diesem Zeitpunkt die wirtschaftlichen Rahmendaten unabhängig von der seriösen Planung bereits sehr weit vorangeschritten sein werden, sind wir zuversichtlich, dass die Mitglieder unseres Vereins diesen letzten Schritt dann auch aus Überzeugung mitgehen werden. Als Unterstützung für alle unsere Abteilungen und insbesondere zur Steigerung unserer Mitgliederzahl, haben wir seit 1. März 2011 mit Rüdiger Kreische einen Sportdirektor eingestellt. Rüdiger Kreische wird für alle Abteilungen gerne unterstützend tätig sein und hat bereits viele Konzepte entwickelt, um die Attraktivität unseres Vereins weiter zu erhöhen und den Verein für neue Mitgliedergruppen dauerhaft zu öffnen. Unabhängig davon wird Rüdiger Kreische im Rahmen der Baumaßnahme wichtige Koordinationsfunktionen übernehmen und anschließend auch bei dem Betrieb des Vereinsheims gemeinsam mit Frau Wenzel eine wichtige Aufgabe haben. Insofern liegen einmal mehr zwei wichtige Jahre vor uns und ich werde mich gerne auf der Sitzung des Geschäftsausschusses auch für die kommenden zwei Jahre als Präsident der Reinickendorfer Füchse zur Wahl stellen. Ich danke allen Vereinsmitgliedern für die Unterstützung in den vergangenen Jahren und insbesondere unseren ehrenamtlichen Übungsleitern und Trainern für ihre großartige Arbeit. mit freundlichen Grüßen Dr. Frank Steffel Präsident


Handball Aufwachen!! Es ist wieder einmal soweit, die Jahreshauptversammlung der Handballabteilung steht vor der Tür, diesmal wieder mit Neuwahl des Vorstands. Deshalb ergeht an dieser Stelle die herzliche Einladung an alle Handballer, am

28. April um 19.30 Uhr im Restaurant „Zum Lübarser Hufeisen“ Zabel-Krüger-Damm 227 in 13469 Berlin zu erscheinen. Es sollte nicht zu viel verlangt sein, den ehrenamtlichen Mitarbeitern im Vorstand einmal im Jahr Dank für die geleistete Arbeit zu sagen. Dies kann man mit der Teilnahme an der Hauptversammlung sicherlich tun. In den letzten Jahren ließen die Teilnehmerzahlen immer ganz schön zu wünschen übrig. Die sportliche und finanzielle Entwicklung der letzten Jahre, die Pläne für eine kontinuierliche Weiterentwicklung in den nächsten Jahren, all das müsste unsere Mitglieder doch interessieren, oder? Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass der Sitzungsaal diesmal aus allen Nähten platzen wird. Übrigens: Rechtzeitiges Erscheinen sichert gute Plätze! Nach folgender Tagesordnung soll die Hauptversammlung ablaufen: 1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Stimmberechtigung 2. Berichte der Vorstandsmitglieder 3. Aussprache zu den Berichten 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Wahl des Alterspräsidenten und Entlastung des Vorstandsmitglieder 6. Neuwahlen 7. Anträge 8. Verschiedenes Anträge sind schriftlich an die Geschäftsstelle zu richten, und zwar bis 26.04.11


Handball Schon jetzt: Neuer Rekord! Obwohl es im letzten Monat ein paar Niederlagen für unsere Bundesligamannschaft gab, die man bei realistischer Betrachtung allerdings einkalkulieren musste, kann die Mannschaft von Trainer Dagur Sigurdsson nach 27 von 34 Spieltagen schon einen neuen Rekord vermelden. Nach den Siegen in Großwallstadt und gegen den VfL Gummersbach stehen bereits 41 Pluspunkte auf dem Konto, das ist schon jetzt einer mehr als am Schluss der letzten, der bisher besten Saison der Füchse. Dazu allemal herzlichen Glückwunsch! Und nach unser aller Willen sollen ja bis Anfang Juni noch ein paar dazukommen, Stand Anfang April standen noch folgende Spiele aus: 24. April Heimspiel (H) gegen TBV Lemgo 27. April Auswärts (A) bei TSG Friesenheim 30. April (A) bei Balingen-Weilstetten 15. Mai (H) gegen Frisch Auf! Göppingen 21. Mai (A) bei Ahlen-Hamm 4. Juni (A) bei SC Magdeburg Alle, die Spaß an Rechnerei und Prognosen haben, müssen zugeben, dass es schon ganz gut wäre, noch den einen oder anderen Punkt einzufahren, denn die Konkurrenz ist näher gerückt und ein Platz in einem europäischen Wettbewerb soll es ja werden. (Wird es auch!!!). Die „großen Drei“, Hamburg, Kiel und die Rhein- Neckar Löwen, haben den Füchsen im Pokal und der Meisterschaft zuletzt die Grenzen aufgezeigt, wenngleich der Abstand zu den RNL anscheinend nur ganz gering ist, wie die Spiele gegeneinander ausweisen. In Mannheim war für die Füchse durchaus mehr drin als die knappe 32:33-Niederlage. Das Personal-Karussell für die nächste(n) Spielzeit(en) dreht sich schon seit längerer Zeit gewaltig und immer schneller. Den Füchsen ist mit der Verpflichtung von Iker Romero vom FC Barcelona ein Coup gelungen, der ganz Handball-Deutschland hat aufhorchen lassen. Leider wird nach Publikumsliebling Konny Wilczynski mit Michal Kubisztal wohl ein weiterer Sympathieträger die Füchse am Ende der Saison verlassen. Wir werden Euch vermissen!


Handball Pokal-Sensation! Die als Füchse IV extra für die Teilnahme am Pokalwettbewerb zusammengestellt Mannschaft hat wieder „zugeschlagen“ Der Polizei SV, ein paar Klassen höher eingestuft, wurde mit 34:33 aus dem Wettbewerb gekegelt, wobei vor allem Stefan Matz wie in alten Zeit auftrumpfte. Die Halbfinalspiele fanden am 16. April statt, unsere Jungs trafen auf die HSG OSC/Friedenau, eine lösbare Aufgabe.

Juniors kommen nicht voran Punktgewinne kann man von der Zweiten leider nicht vermelden, somit hat sich der drittletzte Tabellenplatz leider manifestiert. Zuletzt war Tabellenführer und Aufstiegskandidat Eintracht Hildesheim einfach zu stark.

Jugend: SG Spandau/Füchse Berlin dominiert alles! Drei Meisterschaften feierten die Jugendmannschaften der Spielgemeinschaft bisher, und man darf davon ausgehen, dass noch einige Erfolge hinzukomen werden. Männliche D-, C- und B-Jugend weisen beim Gewinn der Berliner Titel unisono unglaubliche Zahlen auf: 28:0 Punkte und eine Tordifferenz von 193 hat die D-Jugend erreicht. „Das ist doch gar nichts“ werden die Jungen der C-Jugend sagen. Hier stehen 36:0 Punkte und die Tordifferenz von plus 419 zu Buche. Die B-Jugend brachte es auch auf 28:0 Punkte und 241 Tore Differenz. Dazu nahmen C-und B-Jugend an den Pokalfinals teil, die am 16. April stattfanden. Da gab es bestimmt wieder Grund zum Feiern. Die von Bob Hanning trainierte A-Jugend strebt mit 41:3 Punkten unaufhaltsam die Qualifikation für die Viertelfinalspiele um die Deutsche Meisterschaft an. Jungs, alle Spandauer und alle Füchse sin unglaublich stolz auf Euch! Ein herzliches Dankeschön an alle Trainer und den ganzen Stab um Andreas Westram.

Füchse fahren Kart !

030 - 632 296 41 0163 - 309 40 31

13509 Berlin Soltauer Str. 23


Handball Werde Fuchs mit Leib und Seele ! Für alle Füchse Fans, die unsere Hauptstadthandballer auch im nächsten Jahr bei jedem Heimspiel unterstützen wollen gibt es die Dauerkarte für die Saison 2011/2012. Die "Dauerjagdscheine" sind bereits ab 99,- € erhältlich und können unter der Rubrik Tickets bestellt werden. Werden Sie Fuchs mit und Leib und Seele und sichern Sie sich Ihren Stammplatz für die nächste Spielzeit. Auch in diesem Jahr, gibt es die Chance bei der Bestellung einer Dauerkarte ein exklusives Fanshirt zu erwerben. Für nur 10 € erhalten Sie ein limitiertes „Füchse-Shirt“ dazu. Alle Dauerkarteninhaber der laufenden Saison erhalten ein Vorkaufsrecht auf Ihren Sitzplatz bis einschließlich 29. Mai 2011. Alle Dauerkarteninhaber erhalten für die nächste Saison ein exklusives Vorkaufsrecht für alle eventuellen DHB- und Europokal-Heimspiele. Preisstruktur: PK I: PK II: PK II erm. *: PK III: PK III erm. *: Vereinskarte**:

390,00 € 240,00 € 195,00 € 149,00 € 120,00 € 99,00 €

* Ermäßigungen gegen Nachweis für folgende Personen: Schüler/Studenten, Rentner, Zivil- und Grundwehrdienstleistende, Arbeitslose und Schwerbehinderte. Kinder bis einschließlich drei Jahren erhalten freien Eintritt (ohne Sitzplatzanspruch). ** Vereinsmitglieder erhalten die Dauerkarte für 99,00 € (gültig nur für Block A und B). Ein Nachweis der Vereinszugehörigkeit muss der Bestellung beigefügt werden.


Fußball Frauen

Spo

nso Füc r der Fuß h ball se -Fra uen


Fußball A-Jugend Die 1.A-Jugend der Füchse gewann vollkommen verdient beim SC Staaken 1919 mit 2:0 Toren und steht damit weiterhin sehr fest eingebaut im oberen Tabellendrittel. Zu keiner Zeit hatte man den Eindruck, daß die Füchse dieses Spiel verlieren könnten. Aber richtig um was ging es bei der 2. A-Jugend. Dort ging es nämlich um nicht weniger als den Aufstieg in die Landesliga. Dazu war ein letzter Sieg nötig, um ganz sicher zu gehen.Der war dann gegen eine komplett überforderte und fußballerisch vollkommen unterlegene Mannschaft von Stern Marienfelde letzendlich überhaupt kein Problem. Die Füchse fertigten die in weiß/gold spielenden Sternchen mit einem satten 11:0 ab, wobei das für die Gäste sogar noch ein schmeichelhaftes Ergebnis war. Hätte es am Ende 18:0 gestanden wäre das auch in Ordnung gegangen. Das einzige, was bei Stern auffiel, war ein teilweise dümmliches, flegelhaftes Benehmen einiger Spieler oder solcher, die sich ernsthaft dafür hielten. Was in der Frechheit eines talentfreien, etwas übergewichtigem „Abwehrspielers“ gipfelte, unseren an der Seitenlinie stehenden Alterspräsidenten sowie Vorstandsmitglieder der Füchse anzupöbeln. Dieser agressiv-rotzige, talentfreie Typ mit der Figur eines Testessers bei BURGER KING, hat sich während des Spiels noch so einige male auf dem Rasen als dümmlich pöbelnder und dabei jämmerlich schlechter Akteur präsentiert. Was soll´s, unsere Jungs haben das knallhart bestraft und die Stern Spieler konnten dann nur noch wie die begossenen Pudel am Ende vom Platz schleichen. Es gab noch einige andere dieser Prolle in diesem harmlosen Team aus dem tiefen Süden, aber die versteckten sich dann später eher hinter dem breiten Rücken ihres übergewichtigen Vorzeigepöblers. Am Ende feierten unsere diszipliniert bis zur letzten Minute spielenden Jung-Füchse zusammen mit Präsidium, dem gesamten Fußballvorstand sowie fast dem ganzen Füchse-Fußball Funktionsteam. Dazu waren noch die etliche der 1.A-Jungs dabei, die zuvor wie oben berichtet Staaken besiegt hatten, sowie reichlich andere Füchse. Die Aufstiegsshirts lagen bereit, der (alkoholfreie) Sekt zum gegenseitigen abduschen stand auch schon da…das war auch allemal verdient nach dieser grandiosen Saison. Landesliga – WIR KOMMEN !!!

2.A-Jugend der Füchse - Aufsteiger in die Landesliga, die letzten 10 Spiele gewonnen, 6 Spiele davon ZU NULL - so sehen Sieger aus !!! Wir gratulieren !!!


Tennis Am 17.03.2011 war JHV im Restaurant „Im Hufeisen“ in Lübars. Der Vorstand bedankt sich bei 44 teilnehmenden Tennismitgliedern. Der Vorstand bedankt sich zudem beim Präsidium, das mit Hr. Dr. F. Steffel, Hr. W. Loock und Hr. J. Kränzlein, vertreten war. Vorgestellt (durch Hr. Dr. F. Steffel) wurde der neue Sportdirektor der Reinickendorfer Füchse, Hr. Rüdiger Kreische. Auch bei ihm möchte der Vorstand sich für die Teilnahme an der JHV der Tennisabteilung bedanken.

Hier die notwendigen Infos aus unserer JHV Die Mitglieder waren mit der Arbeit des Vorstandes in den letzten zwei Jahren zufrieden. Dieser wurde daraufhin en bloc wiedergewählt. Somit bleibt erster Vorsitzender unser Thomas Hauff, sein erster Stellvertreter bleibt Klaus Dietrich, dritter Vorsitzender ist weiterhin Lothar Meurer. Doris Dützmann - die wie immer einen super Job gemacht hat - bleibt Kassiererin und Sportwart bleibt Wolfgang Haller. Die Posten der Schriftführerin behält Silvia Schmidt und auch Pressewartin Melanie Balzer bleibt in ihrem Amt. Unser Lothar Meurer bleibt unsere Seele, unser Platz-/ und Gerätewart. Weiterhin wurde einstimmig gewählt: 1. Wahl des Kassenprüfer: Bernd Pressling und Wolfgang Böhmer 2. Wahl des Ältestenrates: Hans-Jürgen Helbig 3. Wahl der GA-Mitglieder: Hans-Jürgen Helbig und Bernd Pressling Die Wahlperiode beläuft sich wieder auf zwei Jahre. Es wurde die aktuelle Mitgliederzahl genannt. Momentan sind es 88 aktive, und 10 passive Tennismitglieder. Unser Trinkwasserproblem bleibt uns auch in 2011 erhalten: Da unser Trinkwasser - durch die momentane Problematik - bakteriell verunreinigt sein kann und/oder virale Krankheitserreger tragen könnte, schlägt der Vorstand jedem einzelnen Mitglied vor, sein Trinkwasser bzw. das Leitungswasser vor Gebrauch abzukochen.Dazu sollte Wasser, das als Nahrungsmittel (d.h. zum Trinken, für Säuglingsnahrung, zum Abwaschen von Salat) oder zur Körperpflege (z.B. Zähneputzen, Mundspülen) genutzt wird kurz sprudelnd abgekocht werden. Beim Duschen sollte jeder darauf achten, kein Wasser zu schlucken. Dies soll lediglich ein guter rat sein. Ansonsten bleibt es natürlich jedem selbst überlassen, ob er sein Wasser aus der Leitung trinkt oder es lieber abkocht. Der Vorstand wird sich aus aktuellen Vorkommnissen bzw., auch aufgrund der Anzahl älterer Personen auf der Anlage für die Anschaffung eines Defibrillator einsetzen. Ein Defibrillator, auch Schockgeber, ist ein medizinisches Gerät zur Defibrillation und Kardioversion. Es kann durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern und Kammerflattern (Defibrillation) oder ventrikuläre Tachykardien, Vorhofflimmern und Vorhofflattern (Kardioversion) beenden. -Wikipedia-


Tennis Er gehört mittlerweile zur Standardausstattung in Rettungs- und Notarztwagen, und soll auch bei uns nicht fehlen. Der Defibrillator soll - zumindest solange unser neues Clubhaus noch nicht steht - im Container für jeden einsatzbereit sein. Spätestens dann werdet ihr, in welcher Form steht noch nicht fest - vielleicht mittels Fuchspost - über und mit der Handhabung dieses Gerätes vertraut gemacht werden. Bei unserem - mit - wichtigstem Punkt „Antrag auf Fusion“ bzw. Befragung der Mitglieder auf Legitimation des Vorstandes Fusionsgesprächen mit der TU weiterzuführen, haben die Mitglieder der RF, anders als die Mitglieder der TU, keine Abstimmung bzw. Einigung gefunden. Somit wurde diese Entscheidung vertagt. Bereits am 17.1. diesen Jahres hatten die Mitglieder der TU mit 100%iger Einstimmigkeit für eine Fusion mit den RF abgestimmt!

Bericht des Sportwartes Momentan haben wir sieben Mannschaften gemeldet. Von denen sind letzte Saison zwei Mannschaften abgestiegen, eine Mannschaft ist aufgestiegen und vier Mannschaften verbleiben weiterhin in ihrer Liga. Unsere Herren40 ist bereits mit der Herren40 der TU zusammen gegangen (das war möglich, da die Mannschaft auf eine Mitgliedsnummer gemeldet ist: 12081!). Auch dieses Jahr findet wieder das Doppelturnier, der Champagner-Cup, statt. Termine stehen noch nicht fest. Auch die Clubmeisterschaften werden wieder mit der TU vollzogen. Termine stehen noch nicht fest.

Bericht des Platzwartes Lothar, der sich letztes Jahr so toll um die Clubmeisterschaften und dem Drumherum gekümmert hat, befand vor allem die Beteiligung der Damen als zu gering. U.a. wurden ja auch deswegen die Clubmeisterschaften um einige Wochen nach hinten gelegt. Aber auch dadurch konnten keine zusätzlichen Teilnehmer gewonnen werden. Es wäre schön, wenn die Gesamtbeteiligung an den Clubmeisterschaften in diesem Jahr höher sein könnte. Der Platzwart bittet alle Tennismitglieder besonders am Anfang der Saison, wenn die Plätze noch frisch sind, akkurat und penibel mit den Plätzen umzugehen und zu pflegen. Denkt alle daran, dass ein Platz beim Zaun anfängt und mit dem nächsten Platz aufhört! D.h. auch an den äußeren Punkten des Platzes muss das Abziehnetz geschwungen werden.


Tennis Wichtige bevorstehende Termine Geplante Eröffnung der Anlage ist am Samstag, 16.April 2011 ab 13h. Sonja ist wieder so lieb und kümmert sich um Organisation und Verpflegung. Das alljährliche Schleifchenturnier findet wieder am Pfingstsonntag, den 12.06.2011, sicherlich wieder so ab 11.00-12.00 Uhr, statt. Wie immer seid ihr und eure Gäste dazu rechtherzlich eingeladen. Bitte tragt euch dafür massenhaft in die im Clubheim aushängende Teilnehmerliste ein! Folgende Verbandsspiele finden im Monat Mai auf unserer Anlage statt: So.

08.05.

Mi. Sa.

11.05. 14.05.

So. Sa. So.

15.05. 21.05. 22.05.

Sa. So.

28.05. 29.05.

09:00h 15:00h 15:00h 10:00h 15:00h 15:00h 15:00h 14:00h 09:00h 15:00h 14:00h 15:00h

Herren Herren 55 Herren 60, 2 Herren 65 Damen 30 Damen 50 Herren 60, 1 Damen 30 Herren Herren 55 Damen 50 Herren 60, 1

Also, der Countdown läuft und ihr seid hoffentlich alle schon heiß auf die kommende Saison und gut vorbereitet. Ansonsten wünsche ich allen Mannschaftsspieler\innen einen guten Start in die bevorstehende Verbandsspielsaison. Seid erfolgreich und bleibt verletzungsfrei! Eure Melly

-

TCHeilig., Herren,1 VfK Herren 55 TTC, Herren 60,1 PSB24 Gatow, Herren 65,1 Fr`Stadt, Damen 30, 1 GTC, Damen 50, 2 PSB24 Gatow, Herren 60, 1 Neuenh., Damen 30, 1 GGPankow, Herren, 1 Brauer., Herren 55, 1 Elsterw., Damen 50, 1 SGBln., Herren 60, 1


Turnen GOLD-SILBER-BRONZE Berlin-Brandenburg Meisterschaften 10km Die Medaillen stapeln sich bei der Laufgruppe Reinickendorfer Füchse ! Bei den Berlin – Brandenburgischen Meisterschafen am 20.03.2011 von Falkensee nach Spandau haben die Füchse mächtig Medaillen erkämpft. Wettbewerb: 10 km Straßenlauf 1.Platz Reinickendorfer Füchse 2.Platz Reinickendorfer Füchse Wettbewerb: 10 km Straßenlauf 2.Platz Reinickendorfer Füchse Wettbewerb: 10 km Straßenlauf 1.Platz Reinickendorfer Füchse Wettbewerb: 10 km Straßenlauf 1.Platz Reinickendorfer Füchse 3.Platz Reinickendorfer Füchse Wettbewerb: 10 km Straßenlauf 2.Platz Reinickendorfer Füchse 3.Platz Reinickendorfer Füchse Wettbewerb: 10 km Straßenlauf 1.Platz Reinickendorfer Füchse

-

Seniorinnen W 55 / W 60 Mannschaft 2:42:28 Partyka, Friedrich, Haase 3:18:11 Höppner, Siemes, Gottschalk Seniorinnen W 65 uä. Mannschaft 3:22:11 Conradt, Bergemann, Markert Senioren M 70 uä. Mannschaft 2:41:04 Friedrich, Markert, Henschel Seniorinnen W 70 u. ä. Einzelwertung 1:05:24 Heidilore Conradt 1:08:19 Giesela Bergemann Seniorinnen W 60 u.ä. Einzelwertung 0:51:47 Sabine Partyka 0:52:01 Barbara Friedrich Senioren M 70 Einzelwertung 0:43:27 Klaus Friedrich !!! P.R.

Wichtig für die Schwimmer Die Schwimmhalle im Märkischen Viertel bleibt im Sommer geschlossen – vom 18. Juni – 28. August wir wünschen allen einen erholsamen Sommer und freuen uns auf das Wiedersehen im September. Melli

Nicht vergessen: Anturnen am 22. Mai Auf dem Sportplatz in der Finsterwalder Str. im Märkischen Viertel findet am Sonntag, den 22. Mai in der Zeit von 9.30 Uhr – ca. 13.00 Uhr das Anturnen statt. Ab 9.30 Uhr werden die Wettkampfkarten ausgegeben und dann seid ihr bestimmt alle topfit und bringt bei hoffentlich gutem Wetter eure Bestleistung. Wie ihr hinkommt? Wenn nicht per Auto dann ab Paracelsusbad mit dem 122er Bus. Zeigt was ihr könnt und lasst euch nicht entmutigen, wenn es mal nicht so klappt. Helfer werden immer gebraucht, die Eingeweihten wissen das. H.M - J.K..


Turnen Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 22. März 2011 Zu der im Restaurant „zum Lübarser Hufeisen“ stattfindenden Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen waren 65 stimmberechtigte Personen anwesend. Als Gast zugegen war der seit kurzem vom Präsidium eingestellte Sportdirektor Rüdiger Kreische, der Auskunft über sich und seine zukünftigen Aufgaben im Verein machte. Nach eingehender Berichterstattung unseres Abteilungsleiters Jürgen Kränzlein zu der finanziellen Lage der einzelnen Abteilungen unseres Vereins sowie unserer Turnabteilung und dem bevorstehendem Bau unseres Vereinsheims übernahm Jörg Schaube, einstimmig zum Alterspräsidenten gewählt, die Entlastung des Vorstandes. Wir verabschiedeten unseren Leichtathletikwart Axel Licht und den Gerätewart Dieter Kersten und dankten ihnen für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Die Wahlen wurden en bloc durchgeführt. Vorstand: Abteilungsleiter 1 Enthaltung Jürgen Kränzlein Stellvertreter 1 „ „ Jörg Kremzow Sportwart 1 „ „ Jörg Kremzow Kassenwartin einstimmig Christel Dannenberg Presse- & Schriftwart einstimmig Heidi Machate Jugendwart Melanie Stanehl Erweiterter Vorstand: Gymnastikwartin 5 Enthaltungen Monika Theuner Schwimmwart einstimmig Werner Pieper Leichtathletikwart einstimmig Frédéric Ledrole Langlaufwart 2 Enthaltungen Peter Riekewald Gerätewart 1 Enthaltung Manfred Pudenz GA-Mitglieder: Jörg Schaube, Egon Witt, Gisela Radünz, Ingrid Pramanik, Rainer Liedtke, Sonja Diesbach, Gisela Bergemann, Dieter Gottschalk, Helmut Kroll, Horst Zielinski, Helga Brenner, Helga Pudenz, Axel Licht, Brigitte Gottschalk, Dieter Kersten, Karsten Krause Kassenprüfer: Heidilore Conradt, Helga Brenner, Hannelore Henselek Wahlausschuss: Rainer Liedtke, Helga Brenner Ältestenrat: Axel Licht, Jörg Schaube Christel Dannenberg übernahm wieder die Gratulation und Übergabe der folgenden Ehrenurkunden in Gold an Bärbel Dartsch in Silber an Ruth Büchau und Dieter Gottschalk in Bronze an Egon Witt, Thomas Massling, Melanie Stanehl Werner Pieper, Christel Müter und Sonja Diesbach nahmen die Ehrenurkunden für Jennifer Liese, Ingeborg Ofenito, Gazyna Kedziorski und Jan Diesbach mit. H.M.


Hockey Knaben D und Minis Diesmal waren wir wieder beim Saisonabschlussturnier des HC Argo. Zunächst waren die Minis dran, welche gegen Argo (0:0), Rotation Prenzlauer Berg (0:3)), BHC (0:1) und SCC (0:0) spielten. Unsere Minimannschaft setze sich diesmal aus 6 Mädels uns 2 Jungs zusammen und sie kämpften in jedem Spiel. Zwischendurch gab es dann noch Staffelspiele, die ebenfalls mit Erfolg absolviert wurden. Gespielt wurde mit 6 Spielern ohne Torwart. Somit sind die Kinder Vierter geworden. Die D-Jungs mussten dann gleich gegen BSC ran und konnten hier ein 0:0 erzielen. Gegen den favorisierten STK gab es dann nur eine 1:2 Niederlage, da hier mit Mann und Maus verteildigt wurde. Zuvor hatte STK dem HC Argo in 10 Minuten 5 Tore eingeschenkt und wirkten da supersouverän. Da wir zwei Speile hintereinander spielen mussten war dann gegen Argo die Luft raus und wir spielten nur 0:0. Im letzten Spiel gegen die Bären gab es dann eine klare Niederlage, aber die war egal. Henri wurde vom Schläger am Kopf getroffen und erlitt eine Platzwunde und alle waren etwas geschockt. Zum Glück ist wieder alles ok und Henri war auch schon beim nächsten Training wieder mit vollem Einsatz dabei. Die Mannschaft gewann dafür dann das abschließende Penalty-Schießen gegen die Bären. Im Entscheidungspenalty-Schießen wurde dann knapp gegen STK verloren, nachdem die Regelkunde bei den Schiedsrichtern nicht gegeben war. Somit wurden wir beim Penalty-Schießen Zweiter und im Hockeyspiel Vierter. Berichte von Dirk

Neuer Vorstand Am 15. März fand die Jahreshauptversammlung statt. Auf dieser wurde unter anderem ein neuer Vorstand für die Hockeyabteilung gewählt. Dabei wurden die folgenden Posten besetzt: 1.Vorsitzender: Dirk Refle, 2.Vorsitzender: Manuel Krahn, Kassenwart: Björn Radünz, Sportwart: Rudi Ninnemann, Jugendwart: Julian Schemmann, Pressesprecher/Schriftführer: Martin Haxter, Schiedsrichterobfrau: Sabrina Haberkorn, Vertreter für den ältesten Rat: Thomas Massling

STROM UND GAS - einfach günstig !

Gutschein für eine kostenlose

Spar-Beratung


Hockey Dienstag: Mittwoch: Donnerstag:

Freitag:

17:00 – 18:00 Uhr 18:00 – 20:00 Uhr 20:00 – 21:30 Uhr 18:30 – 20:30 Uhr 20:30 – 21:30 Uhr 16:45 – 18:00 Uhr 18:00 – 20:00 Uhr 18:30 – 20:00 Uhr 20:00 – 21:30 Uhr 17:00 – 18:30 Uhr 18:30 – 20:30 Uhr

Knaben B + A JB + JA (treffen: 17:00 Uhr) Herren (treffen: 19:00 Uhr) wJB + wJA freies Training Minis, D-Berich Mädchen B + A JB + JA (treffen: 17:30 Uhr) Herren (treffen: 19:00 Uhr) Knaben B + A wJB + wJA

Das ist der aktuelle Stand. Sollten sich Veränderungen ergeben, werden diese auf unserer Internetseite, unter : hockey.reinickendorfer-fuechse.de/spielbetrieb/trainingszeiten veröffentlicht. Berichte von Martin

Trauer im Fuchsbau Wieder ist ein Ehrenmitglied von uns gegangen. Am 24.02.2011 verstarb Klaus Heyn im Alter von 83 Jahren. Er war seit über 50 Jahren Mitglied der Hockeyabteilung. Ende der 50er Jahre zog es ihn nach Peine, wo er dem Sport auch treu blieb. Den Füchsen war er immer verbunden. Unter anderem durch seine Kontakte entstanden damals zahlreiche Hockeyfreundschaften der Füchse mit der Mannschaft aus Peine, aber auch mit den Mannschaften aus Celle, Detmold und Hildesheim. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und den Angehörigen.

Werbung in der Fuchspost ! www.copytex-berlin.de


Tischtennis Der Endspurt naht mit großen Schritten, während die meisten unteren Mannschaften ihr letztes Spiel schon hinter sich gebracht haben oder noch kurz vor sich haben, steht überregional noch das ein oder andere Spiel aus, das auch noch Bedeutung haben könnte. Beide Oberliga Mannschaften spielen am nächsten Wochenende in eigener Halle und haben dort gute Chancen einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen. Um 13 Uhr spielt die 2. Herren gegen TTC Finow und braucht dort wieder lautstarke Unterstützung um die letzten 3 Niederlagen zu vergessen und um wieder in die Erfolgspur zurück zu finden. Um 18 Uhr folgt dann unsere 1. Damen gegen ESV Prenzlau die dort ebenfalls leicht favorisiert sind. Auch hier wird um zahlreiche und lautstarke Unterstützung gebeten, sodass wir nächstes Jahr wieder beide in der Oberliga anfeuern können. Am Sonntag geht es für die Zweite zum letzten Kampf zu Tennis Borussia. Um 12 Uhr geht es in der Schillerpromenade 33-35 los. Für die 1. Damen geht es am Sonntag zu früher Stunde gegen Eintracht Berlin. Um 10 Uhr wird ein schweres Spiel erwartet, denn das Hinspiel konnten wir knapp 8:5 für uns entscheiden. Das letzte Spiel, zugleich ein Heimspiel, findet am 16.04. um 18 Uhr gegen KSV Fürstenwalde statt. Gegen den 2. Wird es auch hier eine schwere Partie sollte aber zu diesem Zeitpunkt sicherlich bedeutungslos sein. Also sollte an den beiden nächsten Wochenenden feste die Daumen gedrückt, in die Hände geklatscht oder die Klatschpappen geschwungen werden um unseren beiden Oberligamannschaften einen schönen Saisonausklang zu ermöglichen. Ein abschließender Bericht über das Abschneiden der Mannschaften wird es ausführlich in der nächsten Fuchspost geben. Somit wünschen wir allen Füchsen ein frohes Osterfest und hoffentlich schönes Wetter um die Tage außerhalb der Halle zu genießen.


Tischtennis Unsere diesjährige JHV findet am 6. Mai 2011 um 19:30 Uhr statt. Dieses Jahr treffen wir uns gemeinsam in unserer Halle in der Baseler Straße.

Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Feststellung des Stimmrechts 3. Genehmigung des Protokolls der JHV 2010 4. Berichte der Vorstandsmitglieder 5. Anträge 6. Wahl des Alterspräsidenten 7. Entlastung des Vorstandes 8. Neuwahlen 9. Verschiedenes Die Jahreshauptversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Wir hoffen, eine große Zahl von Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung begrüßen zu dürfen. Der Vorstand


Postvertriebsstück ENTGELT BEZAHLT

Reinickendorfer Füchse 1891 e. V. Saalmannstr. 7 - 9 13403 Berlin

Hauptverein Reinickendorfer Füchse e.V. Berliner Turn- und Sportverein von 1891

A 3073 E

www. reinickendorfer-fuechse.de

Saalmannstr. 7 - 13 13403 Berlin

mail: info@reinickendorfer-fuechse.de

Tel: 030 / 495 60 09 Fax: 030 / 496 04 80

Bankverbindung:

Öffnungszeiten: Dienstag 08:00 - 14:00 Uhr Donnerstag 14:00 - 19:00 Uhr

Commerzbank AG Kto.Nr. 047 108 00 00 BLZ 100 800 00

Das Vereinsmagazin des BTSV Reinickendorfer Füchse 1891 e. V. 10 Ausgaben pro Jahr, davon sind zwei Doppelausgaben - Januar/Februar und Juni/Juli

Herausgeber / ViSdP Druck/Herstellung Redaktion Anzeigen/Sponsoren Grafik / Layout Telefon:

Reinickendorfer Füchse 1891 e. V. (vertr. d. d. Präsidium) CopyTex Berlin, Pichelsdorfer Str. 35, 13595 Berlin Heinz Scherwinski CopyTex Berlin Marketing CopyTex Berlin Marketing - Heinz Scherwinski 030 - 361 05 18 0170 - 624 01 42 (H.Scherwinski)

e-mail: rein-fuechse @gmx.de Meinungen und Aussagen in den Texten stellen nicht in jedem Fall die offizielle Vereinsmeinung dar, sondern sind in alleiniger Verantwortung des jeweiligen Autors. Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers!

Fuchspost April  

fuchspost der reinickendorfer füchse

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you