Page 1

Berliner Turn- und Sport-Verein von 1891 Reinickendorfer F端chse e.V.

80. Jahrgang Nr. 08 Ausgabe Oktober 2010


Vereinsheim News GA-Sonderversammlung vom 21.09.2010 Anwesend waren die GA-Mitglieder der Abteilungen und die Gäste Herr Kalleja, Herr Specht (Architekten GmbH) Tagesordnung: 1. Bauvorhaben Freiheitsweg 2. Aussprache Herr Dr. Steffel begrüßte die Anwesenden und eröffnete die Sondersitzung. Das einzige Thema an diesem Abend ist die Vorstellung des zu bauenden Vereinsheims in seiner endgültigen Fassung, sowie die Finanzierung. Jede Abteilung erhielt dazu ein Konzept der technischen Planung und des Finanzbedarfs in Papierform. Herr Dr. Steffel übergab das Wort an Herrn Specht, Architekt des Projektes. Herr Specht beginnt mit einem Resümee von der Planung der vergangenen Monate. Er stellte das Vereinsheim in seiner Gesamtheit vor und betonte, dass auch Senatsvorgaben in dieses Haus mit untergebracht werden mussten (WC, DU u. Umkleide für Trainer u. Schiedsrichter). Die Räume für Restauration und Küche sind nicht möbliert. Hier müssen Gespräche mit einem Pächter oder einer Brauerei geführt werden. Sanitär- u. Umkleideräume für Tennis, Volleyball und Hockey; Gymnastikraum für Gesundheitskurse und die Geschäftsstelle sind im Haus untergebracht. Die zwei bis vier Beachvolleyball Felder rücken in die Nähe des vorhandenen Spielplatzes. Im heutigen Eingangsbereich, am Freiheitsweg, ensteht ein Kleinfeld mit Rasen für Hockey und Fussball. Die neue Ein- und Ausfahrt wird in Zukunft in der Kopenhagener Str. in der Nähe des Bahndamms sein. Für diese Baumassnahme und für ausreichend Parkplätze sorgt das Bezirksamt. Die vorgestellte Planung soll als endgültiges Konzept von der Versammlung bestätigt werden. Herr Dr. Steffel erläuterte die Finanzierung und wies nochmals auf die Schwierigkeit hin, das Vereinsheim am Leben zu erhalten. Die Suche nach einem Pächter wird nach Bewilligung der Senats-Fördermittel sofort in Angriff genommen. Der Gymnastikraum gibt der Turnabteilung die Gelegenheit den Gesundheitssport ins Vereinsheim zu holen. Das Finanzkonzept beinhaltet keine Spenden und keine Eigenleistung. Spender werden die Gelegenheit haben Bausteine zu kaufen um sich an der Finanzierung zu beteiligen. Es wird strikt darauf geachtet, dass die veranschlagte Bausumme rigoros eingehalten wird.


Vereinsheim News Mitglieder die 2012 dem Verein beitreten sollen sich auch an den Sonderbeitrag von 50,- €/Jahr beteiligen. Baubeginn wird im Frühjahr 2011 sein. Die Fertigstellung unseres Vereinsheims ist im März 2012 geplant. Die Kosten für den Abriss der „Villa Achterberg“ sind im Finanzplan enthalten. Laut Gutachten des Beziksamtes gibt es keine Kontamination auf dem Gelände. Bei der anschließenden Aussprache wurden alle Fragen zur Zufriedenheit beantwortet, wie z.B.: - es wird keine Flutlichtanlage geben; - die Alu-Dachkonstruktion wird, lt. Hr. Specht, das Sonnenlicht nicht auf die Plätze spiegeln; - die Toilettenanlage im Eingangsbereich soll Besucher davon abhalten, nicht durch das ganze zu Haus laufen. Wolfgang Loock

_______________________________


Handball Ick gloob', ick träume! So oder so ähnlich denkt jeder Handballfan, der sich die Bundesligatabelle ansieht. Mit 12:0 Punkten thronen die Füchse an der Tabellenspitze und haben dabei mit sensationellen Leistungen den Serienmeister THW Kiel und auch die SG Flensburg/Handewitt in deren Halle weggeputzt! Chapeau !! Die Tagespresse schüttet jeden Tag Lobeshymnen (übrigens völlig zu Recht) über unsere Mannschaft aus, da brauche ich das hier nicht noch einmal alles auszuwalzen. Es ist und bleibt jedenfalls unglaublich, wie die Füchse in diese Saison gestartet sind. Vielleicht schafft die Fuchspost es bis zum 23.10., dann möchte ich hier auf das Spiel gegen die Rhein Neckar Löwen am 24.10. um 17.30 Uhr hinweisen. Das wird nämlich der nächste richtige Kracher, denn die Löwen spielen auch Championsleague und wollen neben dem HSV Hamburg diesmal die Kieler ernsthaft angreifen, wenn es um die Vergabe der Meisterschaft geht. Am 14.11.erwarten wir dann den Aufsteiger Friesenheim aus Ludwigshafen, bei dem der ehemalige Fuchs Mindaugas Veta unter Vertrag steht. Die weiteren Heimspiele dann in der nächsten Fuchspost! Im Pokal stehen die Chancen bei etwas Losglück diesmal nicht schlecht, vielleicht einmal das Final Four zu erreichen. Nächster Gegner ist DHfK Leipzig, das ist durchaus machbar. Und dann braucht es eben Glück an der Lostrommel. 12:0 Punkte also für unsere 1. Mannschaft, ein paar weniger, genauer gesagt einen einzigen hat unsere 2. Mannschaft bisher in der 2. BL holen können. Die Trauben hängen hier sehr hoch, aber nach der äußerst knappen Niederlage in Rostock waren alle Beteiligten zuversichtlich, dass der Bann bald gebrochen werden kann. Im Heimspiel gegen Edewecht fehlten ganze 4 Sekunden zum 31:30-Sieg. Dem Gegner gelang noch der Ausgleich ganz kurz vor dem Ende. Pech! Im Bereich der „unteren Männer“ und der AH hat sich noch nicht viel getan. Die AH ist noch nicht gestartet, die Dritte hat, aus welchen Gründen auch immer, aus der Stadtliga zurückgezogen und die Vierte hat bereits die beiden ersten Spiele verloren. Aus dem Jugendbereich gibt es nur gute Nachrichten. Sowohl die A- als auch die B- und C-Jugend der SG Spandau/Füchse Berlin sind noch verlustpunktfrei, wobei die Ergebnisse teilweise so hoch waren, dass man sich ernsthaft fragen muss, ob das noch sportlich ist. Beispiele: mA gegen Schwartau 45:13, gegen Cottbus 58:14. mC gegen SG FES 53:12, gegen VfL Tegel 42:17. Ich glaube, diese Spiele haben weder den Siegern noch den Besiegten Spaß gemacht. Norbert Müller


Fußball 1.Senioren Gelungener Saisonauftakt Die 1.Senioren sind nach dem Aufstieg in die Bezirksliga ordentlich in die Saison gestartet. In der ersten Pokalrunde gab es einen überraschenden 2:1-Sieg gegen den höherklassigen BSV Hürriyet Burgund. In der nächsten Runde ist Landesligist Eintracht Mahlsdorf der Gegner. Das erste Spiel in der Bezirksliga lief dann weniger gut für die Füchse. Mit dem 0 : 5 beim Grünauer BC waren die Füchse noch gut bedient und wurden auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Es folgten drei Heimspiele in denen sich die Füchse steigerten und ungeschlagen bleiben konnten und bei einem Sieg und zwei Unentschieden immerhin 5 Punkte verbuchen konnten. Zunächst wurde etwas überraschend der favorisierte FC Nordost souverän mit 3:1 geschlagen. Dabei erzielte Andreas Jabornicky zwei sehenswerte Freistoßtore. Gegen den ebenfalls hoch eingeschätzten Weißenseer FC erkämpften sich die wackeren Füchse mit viel Glück und Moral nach 0:2-Halbzeitrückstand noch ein 2:2-Unentschieden. Kurz vor dem Ende blieb es Sascha Dietrich vorbehalten, mit einem abgefälschten Freistoß den viel umjubelten Ausgleich zu erzielen. Mit einem ebenfalls glücklichen 1:1-Unentschieden endete das Heimspiel gegen Stern Marienfelde. Hier war es kurz vor Schluß Andreas Jabornicky, der mit seinem Tor den Füchsen den Punkt sicherte. Allerdings konnten sich die Gastgeber beim überragenden Torhüter Matthias Budde bedanken, der die Mannschaft mit seinen Paraden vor einem höheren Rückstand bewahrte. Das nächste Heimspiel bestreiten die Füchse gegen den Friedenauer TSC. Anpfiff auf dem Sportplatz in der Reginhardtstr. ist am Sonntag, den 24.10.2010 um 12 Uhr.

________________________________


Fußball 1.Damen

Beim Spiel in Borsigwalde half dann aber aller Einsatzwillen nichts, ohne unsere einzige „echte“ Torfrau und leider auch wieder ohne die verletzten, wichtigen Stammspielerinen wurde das Spiel verloren. Es kann nur besser werden, irgendwann sind die Mädels hoffentlich endlich mal komplett und in Bestbesetzung...


Volleyball FSJ erfolgreich beendet Am 31.08.2010 beendete Clair Richter ihr Jahr als FSJlerin in unserem Verein. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für alle Mühen und Anstrengungen, die sie in diesem Jahr für den Verein auf sich genommen hat. Wir wünschen eine wunderbare Zeit und viel Freude und Kraft für alle weiteren Aufgaben, die das Leben noch so stellen mag. Vielen Dank – Der Vorstand im Namen der Abteilung

Neuer Trainer Ab der kommenden Saison heißen wir Patrick, als neues Trainermitglied für die männliche D/C-Jugend, herzlich willkommen. Nach längerer Arbeit als Co-Trainer leitet er nun die erste eigene Mannschaft. Wir hoffen auf gute Zusammenarbeit und ein erfolgreiches Einfinden in die Jugendmannschaft. Des weiteren gibt es noch ein paar Änderungen im Bereich der weiblichen Jugendtrainer, die die Aufgaben und Teams von Clair übernehmen. Auch hier allen neuen Trainern und Trainerinnen ein herzliches Willkommen und viel Spaß in der Saison.

Trainingslager Vom 11-15.10.2010 findet wieder ein Trainingslager für unsere Jugendlichen (ab E-Jugend m/w) statt. Das ganze beginnt um 9Uhr und geht bis etwa 18Uhr. Nähere Informationen erhaltet ihr rechtzeitig. Für die Durchführung werden dringend noch ein paar Helfer gesucht. Falls also Interesse besteht, meldet euch bitte bei Isa.

Artikel für die Fuchspost Wenn ihr Lust habt, dann würde ich mich sehr freuen, ein paar Spielberichte in der Fuchspost veröffentlichen zu können. Also gebt euch einen Ruck und haltet die Spieltage kurz schriftlich fest und schickt sie an den Pressewart Sebastian

Beachabbau Hallo ihr Volleyballer! Die Beachsaison war kurz und knapp aber hoffentlich doch auch mit ein paar schönen Volleyballstunden verbunden. Alle Jahre wieder müssen ein paar Dinge auf den Feldern auf einen harten Winter vorbereitet werden. Also wem noch Arbeitsstunden fehlen sollten...

Die „Laubrechen-Sandschaufel-Party“ steigt am Sonntag den 31.10 auf dem Freiheitsweggelände ab 10:30Uhr.


Werbepartner der FĂźchse

Gutschein ausschneiden und los geht´s...


Werbepartner der F端chse

13509 Berlin 0163 - 309 40 31 Soltauer Str. 23 030 - 632 296 41

Werbung in der Fuchspost ! www.copytex-berlin.de


Tischtennis Punktspiele nun im vollen Gange, allerdings mit Höhen und Tiefen! Auch die Jugendmannschaften hatten nun fast alle ihre ersten Spiele absolviert. Nur die Mädchen kommen durch die Verlegung von Heiligensee erst am 02.10. zum ersten Einsatz gegen Düppel. Durch die Baustelle in der Cyclophalle ist unsere Baselerhalle täglich von 17.00 Uhr an übervoll. Auch die Wochenenden geben kaum noch Platz, wenn man mal ein Spiel verlegen möchte, deshalb ist es sehr wichtig rechtzeitig alle Verlegungen im TT - Live bekannt zu geben, damit keine Überbelastungen entstehen. Durch die ständige Anwesenheit von Heinz Chmelensky haben wir natürlich eine Person, welche über alles informiert ist und auch alles im Griff hat, worüber wir ihm sehr, sehr dankbar sind. Es ist auch gut, dass somit die Schlüsselfrage an den Wochenenden mit den Punktspielen klar geregelt ist, denn Heinz hat vollen Überblick. Und die Mannschaftsführer müssen nur am Freitag den Schlüssel vom Heinz abholen, aber am Dienstag dafür sorgen, dass er zurückgegeben wird. Bei Jugend sind wir dabei neue Trainingsgruppen zu bilden, aber es ist noch etwas erschert, besonders durch die Überfüllung der Halle mit neuen Kids, von denen wir wirklich eine Reihe guter Talente haben. In der nächsten FUPO werde ich einige vorstellen, die auch schon in den Mannschaftsspielen eingesetzt wurden. Auch Marcel Börner trainiert wieder in der Baseler mit talentiertem Nachwuchs, wobei Conny, unsere neue Trainerin für kleine Kids, durch Vorbereitungen fürs Studium noch nicht so recht zum Zuge kam. An den Dienstagen und Freitagen haben wir beim Leistungstraining auch öfters sehr gute Trainingspartner von anderen Leistungsstarken Vereinen zu Gast, wo wieder Jan von Kap - Herr das Training gestaltet. Da wir jetzt auch Freitags die kleine Halle in der Baseler ab 15.00 Uhr zur Verfügung hatten und haben, können wir viele Spieler/innen von der Cyclophalle auffangen und auch Punktspiele vom Trainingsbetrieb trennen. Jetzt konnte Heinz zusätzlich auch den Montag für uns organisieren, der besonders dem Nachwuchs dienen sollte. Nach den Herbstferien wird wohl die Cyclophalle für uns wieder zur Verfügung stehen und somit können wir die Baseler entlasten und auch in Wittenau neue Mitglieder werben. Die Pokalrunden für alle Klassen begannen auch im September und die Jungen haben schon am 08.Oktober mit Fabio, David und Alex ihr erstes Spiel gegen den ASV. Daniel und Marius wollen bei den Jungen auch beim Pokal mitmachen, aber der dritte Mann fehlt noch.

Landesranglistensiege für Patrick Strahl und Ina - Mareike Teuber !


Tischtennis Das Turnier der 12 besten Herren Berlins, im Vorfeld auch "Inoffizielle FüchseVereinsmeisterschaft" genannt (da 7 der 12 Teilnehmer den Reinickendorfer Füchsen angehörten), versprach auch in diesem Jahr Spannung von der ersten bis zur letzten Runde. Als Favoriten galten Patrick Strahl, Martin Dietrich und Herthas Neuzugang Irfan Cekic (erst 17 Jahre alt), Ali Gözübüyük und Robert Kempe mit Außenseiterchancen. Fuchs Nr. 7, Marius Gehler, musste leider verletzungsbedingt nach nur 2 Spielen aufgeben, so dass sich das Feld auf 11 reduzierte (und Albert Piwonski seinen einzigen Sieg an diesem Wochenende wieder los wurde). Nach Abschluss des 1. Tages hatte nur noch Irfan eine "weiße" Weste (lediglich ein knappes 4:3 geg. Ali), während Martin Didi eine (3:4 gegen Claudius Baumann ) und Patrick bereits zwei Niederlagen (3:4 geg. Martin und 1:4 gegen Ali) kassiert hatte. Phong Le Trung, Marcel Börner und Daniel Bartels (Siege gegen Phong, Ali und Albert) lagen gleichauf mit drei Niederlagen, Amin Nagm hatte sogar vier, doch seine Stunde sollte noch kommen. Ali mit Licht und Schatten (3) und Robert (2) in Lauerstellung. Die Überraschung des Tages war Claudius mit Siegen über Ali und Martin. Der 2. Tag brachte gleich zu Beginn eine erste Vorentscheidung durch Martins 1:4 geg. Irfan. Damit war eigentlich der Weg für den Herthaner frei, wenn, ja wenn da nicht Amin wie Phoenix aus der Asche zu Höchstform aufgelaufen wäre und ihm ein Duell auf Augenhöhe geliefert hätte. Kleinere Disziplinlosigkeiten und entsprechende Schiedsrichterentscheidungen begünstigten seine erste Niederlage (3:4) und ließen die Konkurrenz wieder hoffen. Amin setzte seine Siegesserie fort und beendete den Tag mit 5:0! Phong, Marcel und Daniel konnten nur noch jeweils einen Sieg für sich verbuchen und schlossen punktgleich mit 4:6 ab. Auch Robert verließen die Kräfte, was Niederlagen geg. Patrick und Martin zur Folge hatten. Ali musste mit seinem 3:4 gegen Amin ebenfalls die Segel streichen. Blieben also Irfan und Patrick als Favoriten auf den Turniersieg. Martin konnte aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses nicht mehr eingreifen. Ein spektakuläres Finale wurde es aus Sicht der Zuschauer leider nicht, aber ein solides 4:1 und damit der Titel für den Fuchs Patrick! Platz 3 für Martin, 4. Amin, 7. Phong, 8. Marcel und 9. für Daniel. Ein Riesenerfolg der Füchse Herren, eigentlich wie jedes Jahr. Bei den Damen hieß der Zweikampf Neukölln gegen Tegel, eine Füchsin war nicht am Start. Siegerin wurde Soraya (11:0) vor Alina Heck und Sarah Diekow. Bei den A-Schülerinnen triumphierte Füchsin Ina - Mareike Teuber vor Alina Geister und Belana Gawolek, welche ihrerseits das interne Duell gewann. Lisa Kanno wurde 10.


Tischtennis Die A-Schüler-Konkurrenz gewann Mario Freitag vor Markus Hilker und Martin Xu. Auch hier hatte sich kein Fuchs qualifiziert. Diesen sehr aufschlussreichen und interessanten Bericht lieferte mir netterweise Martina Bartels, unsere Chefin der Oberliga Herren, denn nur sie kennt alle Tischtennisgrößen, wie keine Andere. Die A-Schülerinnen und B-Schüler siegten klar im ersten Spiel, aber bei den Jungen wurden wir von Jeanette Blatter und Alina Schaer tatkräftig unterstützt, denn sie verhalfen diese zum Sieg gegen eine starke Mannschaft von Wittenau. Zum Glück für uns, dass die Gegner der Mädchen absagten. Unsere A-Schüler hatten den Sieg auf der Schippe, aber es sollte nicht sein und sie verloren leider 4:8 gegen Heiligensee. Beim Stand von 4:4 wendete sich plötzlich das Geschehen gegen uns. Howard Hartmann verlor denkbar knapp mit 2:3 nach einer 2:1 Führung gegen die Nr.1 und Lars Bergemann verlor 2:3 gegen die Nr.3 nach einer klaren 2:0 Führung und 10:12 im 3.Satz. Howard spielte 1:1, Lars Bergemann spielte 2:1, Enrico spielte nervenschwach 0:3 und Joshua spielte 0:2. Für Joshua und Enrico waren es die ersten Punktspiele und es kann nur besser werden, denn sie trainieren sehr fleißig. Die A-Schülerinnen spielten mit Ina Mareike Teuber 3:0, Lisa Kanno 1:1, Maike Ernsting 1:1 und Celina spielte 2:0 gegen Eintracht Berlin. Die 2.Jungen waren alles neue Mitglieder und ersetzen die Jungen als A-Schüler sehr einsatzfreudig. Michail Harcenco spielte ein starkes Match und holte den einzigen Punkt gegen Staakens Truppe und an seiner Seite waren Dogan Polat, Yusuf Ucan und David Zielke. Die B-Schüler spielten bei Ajax Köpenick und siegten mit Steven Manthey (2:0), Joshua Günther (0:2), Sebastian Oschitzki (2:0) und James Lin (2:0) mit 8:2 am Ende. Eine sehr starke Leistung für dieses neue junge Team, denn Florian sagte sehr kurzfristig der Mannschaft ab und Dominik Gries wurde von einem Übungsleiter schlecht informiert. Die Punktspiele am 02.10. stehen vor der Tür, wo unsere Mädchen ohne Alina und Dunja spielen werden, aber dafür eine Landesranglistensiegerin der A-Schülerin mit Ina Mareike als Verstärkung dabei haben werden gegen Düppel. Es sollten Lan Anh, Jeanette, Anika und Ina Mareike gelingen auch dieses Spiel zu gewinnen und sie spielen in der Baselerhalle. Die 1.Jungen spielen bei ehemals 3B Berlin eine Koppelrunde und die Schülerinnen wurden verlegt, da Belana ein nationales Turnier hat und Neukölln auch nicht vollzählig sein konnte. Die B-Schüler spielen bei Berliner Brauereien in starker Besetzung mit Florian, Dominik, Steven und Sebastian. Die 2.Jungen fahren nach Heiligensee und versuchen dort ihr Glück. Die A-Schüler spielen auch zu Hause und gegen CTTC 70 in voller Besetzung mit Howard, Lars, Joshua und Enrico. Bei den Heimspielen werde ich die Spiele leiten und auch alle Mannschaftsfotos machen


Tischtennis Für alle Jung-Füchse kommen ab 11.Oktober die Herbstferien, um dann gestärkt die Halbserie fortzufahren, deshalb für alle schöne ferien!! An die Eltern: Wir benötigen unbedingt die Unterstützung der Eltern, damit Ihre Kinder keine Termine vergessen, den Spielort pünktlich erreichen und von dort auch wieder abgeholt werden. DANKE! Bitte versuchen Sie Fahrgemeinschaften zu bilden in Absprache mit Jugendwart Dieter Jacob, oder mit den Übungsleitern. In der ersten Spielwoche klappte es super.

Liebe Eltern geben Sie Ihren Kindern auch die Fuchspost zum lesen. Dieter Jacob

Trainer/Jugendwart

____________________________


Tennis Liebe Tennisfreunde, am 21.09.2010 hat die entscheidende Sitzung zum Thema Neubau des Vereinsheims stattgefunden. Alle noch notwendigen Anträge wurden zeitnah gestellt. Nach den Plänen des Architekten werden die ersten Arbeiten Anfang 2011 erfolgen und die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2012 geplant. Die nun gültigen Pläne (Gebäudeplan / Zeitenplan) werde ich zur Ansicht aller in Kürze im Container auslegen. Damit wir uns alle in dem, wie ich finde gut geplanten, Neubau wohlfühlen, ist allerdings noch eine Finanzlücke bezüglich der benötigten Bürgschaften zu schließen. Meine herzliche, aber auch dringende, Bitte geht an diejenigen Mitglieder der Tennisabteilung, die sich bisher noch nicht entschließen konnten, eine solche Bürgschaft zu unterzeichnen. Denkt bitte alle daran, dass mit dem Bau des neuen Füchseheimes das Containerleben und viele Provisorien dann endlich ein Ende haben. Wir werden dann auf einer schön gestalteten Anlage Tennis spielen, die im Norden Berlins einmalig sein wird! Thomas Hauff

Clubmeisterschaften 2010 Unsere zweite gemeinsame Clubmeisterschaft mit der Tennis-Union lief vom 11.09. – 25.09.2010. Da am Endspieltag fast alle Spiele ins Wasser fielen, werden in der Woche danach die Restspiele durchgeführt. Peter Kuschke ist bei den Herren 60 Einzelmeister geworden! Alle Endspielergebnissen erscheinen in der nächsten Fuchspost. Wir haben spannende und schöne Spiele erlebt, so u.a. das Spiel K.Ehrlich vs. J.A. Nickel. Es wurde auf beiden Anlagen gespielt. Das Bergfest haben wir bei schönem Wetter ausgerichtet. Vielen Dank an Doris, Sonja und Jessica für Ihren Einsatz beim Bergfest. Die Abschlussparty fand am 25.09.2010 bei der Tennis-Union statt. Die bis dahin ausgespielten Meister und Vize wurden vom Sportwart der Tennis-Union geehrt. Die Ferrari-Touren gingen im Losverfahren an H.Nachtigall und P.Talman. Die Stimmung war gut, das Essen schmeckte. Für die nächste Clubmeisterschaft würde ich mir eine größere Beteiligung wünschen, denn Clubmeisterschaften stellen einen Höhepunkt im Clubleben dar! Es sind leider noch einige Startgebühren offen!

Lothar


Tennis Wir waren in Waren Am 26. September 2010 starteten wir unsere Fahrt, bei strömenden Regen nach Waren. Als wir dort ankamen blinzelte die Sonne durch die Wolken. Unser Kassierer Joachim hatte die große Spendierhose an. Es gab Fischbrötchen, Ambossfeuer, eine Dampferfahrt und ein opulentes Mittagessen. Auf Wolke 7 fuhren wir heimwärts. Als wir gegen 19.00 Uhr in Gesundbrunnen eintrafen hatte hier der Wettergott keine Regenpause eingelegt. Fazit: Wollt ihr nicht im Regen darben, fahrt doch einfach nach Waren! Hans

Tennis Damen 30 sucht Verstärkung Wir suchen dringend Verstärkung für die Saison 2011 in der Bezirksoberliga I. Wer Lust hat auf Training, Spaß und Medenspiele, ist bei uns genau richtig! Bei Interesse bitte melden unter 0174-188 65 09 (Ulrike von Hassel, Mannschaftskapitän) Damen 30 Aktuelles/Termine Winterfestmachung der Plätze Mit der Winterfestmachung der Plätze beginnen wir am 16./17.10.2010 ab 11.00 Uhr. Es werden die Plätze 4,5 und 6 an diesen Tagen bearbeitet. Helfer sind herzlich willkommen. Die Plätze 1,2 und 3 werden im November am 13. und 14., ab 11.00 Uhr winterfest gemacht. Der Container geht dann auch in den Winterschlaf! Lothar Email-Adressen Es wäre doch schön, wenn neben der schon vorhandenen Telefonliste, auch eine E-Mail-Adressen- Liste existieren würde. Dies stelle eine zusätzliche Alternative zur schnellen Kontaktaufnahme aller bei eventueller Bekanntmachung aktueller Geschehnisse auf der Anlage dar. Also wer möchte, kann dem Vorstand seine E-Mail-Adresse - falls vorhanden hinterlassen. Der Vorstand


Turnen Streetdance Hallo – wir suchen: Verstärkung für die Gruppe „Ba Boum“, die jeden Donnerstag von 19 – 20 Uhr in der Columbus – Grundschule im Büchsenweg trainiert und gerne weiterhin bei Meisterschaften mitmachen möchte. Erforderlich sind: Tanzerfahrung Spaß am Tanzen und Einsatz zeigen sowie mindestens 16 Jahre alt sein. Falls du die Gruppe in Zukunft bei Shows unterstützen möchtest, melde dich bitte unter aga-muffin@gmx.de oder unter der Telefonnummer von Katharina Boukal: 0178 38 75 338 H.M.-J.K. Leichtathletik Beim Abturnen am Sonntag, den 19.09.2010 in Hermsdorf zeigten bei schönstem Wetter 50 Kinder ihr Können. Leider waren aus unserem Verein nur etwa 15 Kinder anwesend, davon nur 4 aus einer 30-köpfigen Gruppe. Schade. Wir hoffen aber im Frühjahr, wenn wir das Anturnen ausrichten, wieder auf eine regere Beteiligung. H.M.-J.K. Am Tag als der Regen kam... 40 000 Marathonies waren in Berlin, um am 26.09.2010 sich den Lohn für die Trainingseinheiten des Jahres zu erfüllen. Ganz Berlin war im Marathon Fieber. Natürlich auch unsere Lauffüchse. Regen und nochmals Regen - über Stunden -. Aber was so richtige Sportler sind, die lassen sich davon nicht beeindrucken. Nun schreibt die Presse, dass es der schnellste Regenmarathon war. Unsere fünf Starter/in haben alle den Lauf gut bewältigt, wenn auch manche Minute in den Pfützen hängen geblieben ist. Auch unser Puschel-Team hat den Regen nicht gescheut und hat unsere Marathonis an der Strecke angefeuert. Am Start waren Beate Höppner, Brigitta Haase, Mario Menzel, Günter Knefel und Lena Siemes als Power Walkingerin über die Marathonstrecke !! P.R.


Turnen Bitte vormerken: Berlin Masters in der Rhythmischen Sportgymnastik, Finale d. Grand Prix Serie 2010 Max-Schmeling Halle, am 30. und 31. Oktober 2010 Finale Gerätturnen Bundesliga 2010, Hambüchen, Fahrig, Bui & Co in Berlin am Sonnabend, den 27. November 2010 um 13.30 Uhr Max-Schmeling-Halle Feuerwerk der Turnkunst am 23. 01. 2011 um 16.00 Uhr Max-Schmeling-Halle Tickets: www.btb.ticket-stern.de Ticket-Hotline: 030/44 326 326 oder 030/ 44 304 430 Turn-EM Berlin 2011 vom 4. – 10. April 2011 – Max – Schmeling -Halle Tickets und Infos www.turn-EM2011.de H.M.

4 x 4,-€ Ra

batt !*


Postvertriebsstück ENTGELT BEZAHLT

Reinickendorfer Füchse 1891 e. V. Saalmannstr. 7 - 9 13403 Berlin

A 3073 E

Hauptverein Reinickendorfer Füchse e.V. Berliner Turn- und Sportverein von 1891 Saalmannstr. 7 - 13 13403 Berlin Tel: 030 / 495 60 09 Fax: 030 / 496 04 80 Öffnungszeiten: Dienstag 08:00 - 14:00 Uhr Donnerstag 14:00 - 19:00 Uhr

www.reinickendorferfuechse.de

Bankverbindung: Dresdner Bank AG Kto.Nr. 047 108 00 00 BLZ 100 800 00

Das Vereinsmagazin des BTSV Reinickendorfer Füchse 1891 e. V. 10 Ausgaben pro Jahr, davon sind zwei Doppelausgaben - Januar/Februar und Juni/Juli

Herausgeber / ViSdP Druck/Herstellung Redaktion Anzeigen/Sponsoren Grafik / Layout Telefon:

eMail:

Reinickendorfer Füchse 1891 e. V. (vertr. d. d. Präsidium) CopyTex Berlin, Pichelsdorfer Str. 35, 13595 Berlin Heinz Scherwinski CopyTex Berlin Marketing CopyTex Berlin Marketing - Heinz Scherwinski 030 - 361 05 18 0178 / 79 70 491 (H.Scherwinski)

fuchspost@gmx.info

Meinungen und Aussagen in den Texten stellen nicht in jedem Fall die offizielle Vereinsmeinung dar, sondern sind in alleiniger Verantwortung des jeweiligen Autors. Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers!

Fuchspost Okt  

fuchspost okt, copytex, Füchse,reinickendorf

Advertisement