Page 1

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Nr. 3

RUFNUMMERN DER GEMEINDE Verwaltungsgemeinschaft

Tel. 09181/2912-0 Fax 09181/291220

Bürgermeister

Tel. 09181/291250

Gemeindekanzlei

Tel. 09181/2984155

Bauhof, Tel. 09181/2972190 Winnberger Str. 18 od. 0175/1834601 Tel. 0160/3614270 Kindergarten, Winnberger Str. 24 Schule Sengenthal Feuerwehr

März 2013

23. Jahrgang

Josef Pröpster nach 30 Jahren als Schulleiter verabschiedet

Tel. 09181/511304 Fax 09181/511308 Tel. 09181/9665 Tel. 09181/5129477

PARTEIVERKEHR IN DER VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT NEUMARKT Bahnhofstr. 12, 92318 Neumarkt i.d.OPf. Montag, Dienstag, Mittwoch von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr Zusätzlich geöffnet sind außerdem das Einwohner/Passamt Montag bis Freitag von 12.00 - 13.00 Uhr und am Freitag von 12.00 - 15.30 Uhr PARTEIVERKEHR IN DER GEMEINDEKANZLEI SENGENTHAL Winnberger Str. 26, 92369 Sengenthal Mittwoch von 18.00 - 19.30 Uhr Telefon 09181/2912-50 ÖFFNUNGSZEITEN DER BÜCHEREIEN Reichertshofen: Sonntag jeweils nach dem Gottesdienst Donnerstag: von 15.30 bis 16.30 Uhr Sengenthal: Sonntag von 10.30 bis 11.30 Uhr Donnerstag von 17.00 bis 18.00 Uhr ÖFFNUNGSZEITEN DES WERTSTOFFHOFES UND DER GEMEINDEDEPONIE SENGENTHAL Die Öffnungszeiten finden Sie unter „Gemeindenachrichten“ im Innenteil Deponiewart Dieter Hebold, Tel. 09181/465607 WICHTIGE RUFNUMMERN Ärztlicher Bereitschaftsdienst, 116 117 Notarzt / Rettungsdienst, 112 Krankentransport, 19222 Feuerwehr, 112 Polizei, 110 Giftnotrufzentrale Nürnberg, 09 11 / 3 98 24 51 Nachbarschaftshilfe, 01 75 / 3 85 90 69 Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Sengenthal, 0 91 81 / 19 66 04

Besuch am 13. März 2013 Bischof Gregor Maria Hanke in der Pfarrei Reichertshofen


2

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

Hinweis der Redaktion Abgabetermin für Beiträge und Nachrichten im Mitteilungsblatt ist der 15. des jeweiligen Vormonates. Wenn möglich, Beiträge bitte per E-Mail oder Diskette/CD an Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf. senden. E-Mail Adresse: dorr@vg-neumarkt.de

Nachbarschaftshilfe Sengenthal Tel.: 0175/3859069 - Hilfe in Notfällen

Gemeindenachrichten Neues vom Einwohnermelde- u. Standesamt zum 15.02.2013 Zuzüge............................................................................ 53 Wegzüge......................................................................... 55 Geburten........................................................................... 3 Sterbefälle......................................................................... 0 Gesamteinwohner....................................................... 3043 davon Nebenwohnsitze.................................................. 131

Geburten Michael Anton Felner, Sengenthal, Sportheimstraße Leonie Meisters, Sengenthal, Lindenstraße Theresa Elisabeth Bendler, Sengenthal, In der Point

Die Gemeinde gratuliert den Jubilaren im März 2013 zum 70. Geburtstag Friedegund Schmid, Buchberg, Ackerstraße zum 75. Geburtstag Betty Lehner, Braunshof zum 80. Geburtstag Richard Meier, Sengenthal, Dorfstraße zum 81. Geburtstag Stefan Heider, Sengenthal, Weichselsteiner Straße zum 82. Geburtstag Rosali Pröpster, Reichertshofen, Schloßgasse zum 83. Geburtstag Robert Pesavento, Sengenthal, Dorfstraße Maria Vögerl, Forst, Kreisstraße Brigitta Simbeck, Reichertshofen, Brunnenstraße zum 25. Hochzeitstag Gudrun und Jürgen Werzinger, Winnberg Hinweis der Redaktion Soweit eine namentliche Veröffentlichung von Jubilaren, Geburten, Eheschließungen und Sterbefällen im Mitteilungsblatt nicht erwünscht ist, soll dies rechtzeitig bei der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf. (09181/2912-0) gemeldet werden.

Änderung der Amtsstunden des Bürgermeisters Am 13.03.2013 entfällt von 18.00 – 19.30 Uhr die Amtsstunde des Bürgermeisters im alten Schulhaus, aufgrund des Pfarreibesuchs von Bischof Gregor Maria Hanke.

Öffnungszeiten des Wertstoffhofes und der Gemeinedeponie vom 01. April bis 30. September Mittwoch von 17.00 Uhr - 18.30 Uhr u. Samstags von 13.30 Uhr – 16.00 Uhr vom 15. März bis 31. März und vom 1. Oktober bis 15. November nur samstags von 13.30 Uhr – 16.00 Uhr ab 15. November steht der Grüngutcontainer im Bauhof zur Verfügung und die Deponie ist geschlossen Deponiewart der Gemeindedeponie Sengenthal-Sandhut ist Herr Dieter Hebold, Tel. 09181/46 56 07

Stellenausschreibungen Die Gemeinde Sengenthal erweitert derzeit die Kindertagesstätte „Sternschnuppe“ in Sengenthal um 2 weitere Krippengruppen. Mit Beginn des Betreuungsjahres 2013/2014 werden dann in der Kindertagesstätte Kinder in 6 Gruppen betreut. Die Gemeinde Sengenthal sucht daher zum 01. September 2013 1 Erzieherin/Erzieher als Gruppenleitung im Kindergartenbereich mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 28 Stunden. Das Beschäftigungsverhältnis ist vorerst befristet bis 31.08.2014. Zur Verstärkung des Teams der gemeindlichen Kindertagesstätte (Kindergarten und Kinderkrippe) 1 Erzieherin/Erzieher mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 25 Stunden. Das Beschäftigungsverhältnis ist vorerst befristet bis 31.08.2014. 2 Kinderpfleger/innen mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 25 Stunden. Die Beschäftigungsverhältnisse sind vorerst befristet bis 31.08.2014. 1 Kinderpfleger/in mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden. Das Beschäftigungsverhältnis ist vorerst befristet bis 31.08.2014. 1 Vorpraktikant/in für das Betreuungsjahr 2013/2014 (Vorpraktikum für Fachrichtung Erzieherin / Erzieher) Für die Beschäftigungsverhältnisse gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den Sozial- und Erziehungsdienst (SuE).


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Bewerbungen mit den entsprechenden Qualifikationsnachweisen ( bzw. bei noch nicht abgeschlossenen Ausbildungen Zwischenzeugnis 2012/2013) und einem tabellarischen Lebenslauf, aus dem auch die bisherige berufliche Tätigkeit zu ersehen ist, bitten wir bis zum 12. März 2013 bei der Gemeinde Sengenthal, Herrn Bürgermeister Brandenburger, Bahnhofstr. 12, 92318 Neumarkt i.d.OPf. (Tel. 09181/2912-50) einzureichen. Für Rückfragen zur Einrichtung und dem jeweiligen Tätigkeitsbereich wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Kindertagesstätte, Frau Ute Meyer (Tel. 09181/511304). Zudem ist ab 01. September 2013 die Stelle als Raumpfleger/in zu besetzen, der/die entsprechend den besonderen Anforderungen einer Kindertagesstätte Rechnung trägt. Die Tätigkeit umfasst insbesondere die tägliche gründlichste Pflege der neuen Krippengruppenräume sowie der sonstigen Verkehrsflächen (Gänge, Büroräume etc.) jeweils am Nachmittag nach Betriebsschluss der Kinderkrippe. Der genaue Umfang der Arbeiten sowie die Arbeitszeiten im Einzelnen erfolgt nach gemeinsamer Absprache. Bei der Stelle handelt es sich um ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis. Personen, die an dieser Tätigkeit Interesse haben, werden gebeten, sich bis zum 31. März 2013 bei Herrn Bürgermeister Brandenburger, der auch nähere Auskünfte erteilt, unter Ruf-Nr. 09181/2912-50 zu melden.

BEKANNTMACHUNG Bundesstraße 299 „Neumarkt i.d.Opf – Neustadt a.d.Donau“ Umbau der Kreuzung mit der Staatstraße 2220 bei Greißelbach Der Planfeststellungsbeschluss für das oben genannte Bauvorhaben der Regierung der Oberpfalz vom 08.02.2013 mit Geschäftszeichen des Beschlusses Az.: 31/32.2-4354.2.B 299 – 23 samt Rechtsbehelfsbelehrung liegt mit einer Ausfertigung des festgestellten Plans zur allgemeinen Einsicht aus bei der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.Opf. Bahnhofstraße 12, Zimmer 23 92318 Neumarkt in der Zeit von 21.02.2013 bis 08.03.2013 während der Dienststunden. Der Planfeststellungsbeschluss wurde den Beteiligten, über deren Einwendungen entschieden worden ist, zugestellt. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Beschluss auch gegenüber den übrigen Betroffenen als zugestellt (Art. 74 Abs. 4 BayVwVfG). Der Planfeststellungsbeschluss erhält auch folgende Festlegung: Die Vorprüfung des Einzelfalles gemäß § 3c UVPG hat ergeben, dass eine Umweltverträglichkeitsprüfung nach dem UVPG für das oben genannte Vorhaben nicht erforderlich ist, da von dem Vorhaben keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind. Es wird darauf hingewiesen, dass dies eine Feststellung gemäß § 3a Satz 3 UVPG nicht selbstständig anfechtbar ist. · · · · Fachhandel & Dienstleistungen

Baustoffe Düngekalk Natursteine Gabionen

3

Aus unserem Gemeindearchiv 1953 Der 29.08.1953 war für die Schulkinder aus Sengenthal, Winnberg, Weichselstein, den Weilern, Einöden und Bahnposten ein guter Tag. Bischof Dr. Josef Schröffer weihte an diesem Tag die neue Schule in Sengenthal. Endlich hatte die Zeit der allzu langen Schulwege ein Ende. Die Kinder aus Sengenthal und den Mühlen (Seitzermühle, Ölkuchenmühle, Guggersmühle, Schmidmühle) mit den Kindern vom Bahnposten 27 (Nähe ehm. Behringer-Gelände) und 28 (jetziges Bundesbahnwanderheim) mussten bis dahin den Schulweg nach Reichertshofen gehen, die Kinder von Weichselstein und Winnberg sowie vom Bahnposten 29 (Nähe Deininger Bahnhof) gar nach Tauernfeld. Kein Auto oder Schulbus wurde zum täglichen Schulbesuch eingesetzt. Diese anstrengende Zeit hatte nun ein Ende. Die Bemühungen um den Bau einer neuen Schule erstreckten sich schon über einen längeren Zeitraum. Schon kurz nach Beendigung des Ersten Weltkrieges wurden Überlegungen zur Errichtung eines Schulsitzes angestellt. Wiederholt beschäftigte der Gemeinderat sich mit diesem Thema. Im Jahre 1920 begannen diese Pläne eine reale Gestalt anzunehmen. Im Beschlussbuch des Gemeinderates von Sengenthal ist mit Datum vom 16. Mai 1920 folgendes Protokoll zu lesen: Sengenthal, 16. Mai 1920 Beschluß Betreff: Errichtung eines Schulsitzes in der Gemeinde Sengenthal In heutiger Gemeinderatssitzung, zu welcher von den vorschriftsmäßig 7 geladenen Mitgliedern 5 erschienen sind, wurde nach Bekanntgabe der bezirksamtl. Auftrages vom 4. l. Mts. Nr. 1249 und eingehender Besprechung folgendes einstimmig beschlossen: Die Gesamtgemeinde Sengenthal soll in einen Schulsprengel als ein dringendes Bedürfnis vereinigt werden. Zur Begründung dieses Vorhabens muß hervorgehoben werden, die schlechten Wegverhältnisse zu den bisherigen Schulsitzen Reichertshofen und Tauernfeld welche Sitze nahezu 1 Stunde von den einzelnen Oertlichkeiten entfernt liegen. Im Winter bei starken Schneefall und Tauwasser sind die Schüler ob dieser misslichen Zustände genötigt, oft tagelang der Schule fern zu bleiben. Dann ist die Gemeinde in 2 Dörfer, 1 Weiler und 8 Einöden mit großen Entfernungen von einander zerstreut, für welch letztere Gehöfte die Erreichung des Schulsitze mit großer Schwierigkeit verbunden ist, und es schon vielfach vorgekommen ist, daß Schüler aus diesen Gehöften ohne die erheblichen Kosten für Bahnfahrten und entsprechende Schulabgaben zu scheuen nach Neumarkt und Berching in die Schule geschickt wurden. Ein weiterer Umstand für die geplante Errichtung der Schulstelle spricht noch dafür, daß wegen der Ausdehnung der Industrie in Neumarkt in der Richtung gegen Sengenthal sich

Alles rund um den Hausbau vom Keller bis zum Dach! Für die Landwirtschaft Magnesium- und Kohlensaurerkalk! Von Kies über Granit bis Mauersteine, alles aus einer Hand! Der Blickfang in jedem Garten vom Sichtschutz bis zum Hochbeet!

Marterlweg 9 · 92334 Berching-Pollanten · Tel. 0 84 62 / 9 52 99 12, Handy 01 71 / 2 76 15 38 Fax 0 84 62 / 9 52 99 14 · Web: www.seitz-fachhandel.de · Mail: info@seitz-fachhandel.de


4

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

in Bälde im Gemeindebezirk weitere Ansiedlungen von Arbeiterfamilien stattfinden werden, wozu hauptsächlich die große Wohnungsnot in Neumarkt beitragen wird. Die Schülerzahl, welche bis zur Zeit in der Gemeinde auf 50 angewachsen ist, wird deshalb erheblich zunehmen und die Folgen werden sein daß in der Gde. Sengenthal ob kurz oder lang ein Schulsitz errichtet werden muß. Nachdem die gesetzliche Schülerzahl in der Gemeinde vorhanden ist so hält es dieselbe für ihre Pflicht, von ihren diesbezüglichen Rechte Gebrauch zu machen. Wir erachten es für zweckmäßig, wenn sowohl die Gemeinde Leutenbach als Sengenthal sich je in einen Schulsitz vereinigen. Der Gemeinderat Am 16. März 1922 befasste der Gemeinderat von Sengenthal sich neuerlich mit dem Thema „Erbauung eines Schulhauses in Sengenthal“. Sengenthal, 16. März 1922 Beschluß Betreff: Erbauung eines Schulhauses in Sengenthal. In heutiger Gemeinderatssitzung, zu welcher von den vorschriftsmäßig 7 geladenen Mitgliedern 7 erschienen sind, wurde folgendes mit 6 gegen eine Stimme beschlossen: 1. Für die politische Gemeinde Sengenthal soll ein Schulhaus erbaut werden. 2. Als Bauplatz wird in Aussicht genommen, das Grundstück des Johann Knipfer, Maria Häring und des Johann Lang in der Nähe des Bahnwärterpostens Nr. 28 weiter das Grundstück Michael Maier und Andreas Sippel bei dem Wasserreservoir. 3. Die notwendigen Ausschulungen aus der Schule Reichertshofen und Tauernfeld werden beantragt. 4. Die Anfertigung der Skizzen und Pläne wird dem Bezirksbaumeister Kühl übertragen. 5. Die sämtlichen Einwohner von Sengenthal, Ölkuchenmühle und Schmidmühle und Bahnposten 29 sind mit der Ausschulung aus der Schule Reichertshofen einverstanden. Die zwei Anwesenbesitzer der Ortschaft Weichselstein sind mit der Ausschulung aus der Schule Tauernfeld einverstanden. In der Ortschaft Winnberg sind zwei Anwesenbesitzer für die Ausschulung aus der Schule Tauernfeld, die übrigen wollen bei der Schule Tauernfeld bleiben. 6. Um Kreisfondzuschüsse soll nachgesucht werden. 7. Die förmliche Ausschulung der Ortschaft Winnberg aus der Schule Tauernfeld und Einschulung in den neuen Schulbezirk Sengenthal wird beantragt. Nachdem man sich grundsätzlich über den Standort geeinigt hatte, wurde am 21. Sept. 1922 beschlossen: Sengenthal, 21. September 1922 Beschluß Betreff: Erbauung eines Schulhauses in Sengenthal. In heutiger Sitzung des Gemeinderats Sengenthal wurde vom unterfertigen Bürgermeister der 2. Bürgermeister und die 5 Gemeinderäte richtig und rechtzeitig geladen. Erschienen sind außer den unterfertigten Bürgermeister 4 Gemeinderäte, so daß die beschlussfähige Anzahl vorhanden ist. Nach eingehender Beratung und vorausgegangener Ortsbesichtigung wurde einstimmig beschlossen wie folgt:

Als passender Bauplatz erscheint der Garten des Ökonomen Josef Stadler von Sengenthal, welcher an der Bahn liegt und gegen Südwesten leicht geneigt ist. Nachdem Stadler vorbehaltlich der Bereinigung der Preisfrage bereit ist, als Bauplatz circa 70 Dezimal abzutreten, wird dieses Angebot hiermit angenommen. Bezüglich dieses Beschlusses muß aber noch mit der Eisenbahndirektion ins Benehmen getreten werden, nachdem bei dem seinerzeitigen Verkauf versichert wurde daß das Bahnärar dieses Grundstück wieder in Anspruch nehmen kann, wenn er dasselbe benötigt. [Anm. d. Verf.: Es handelt sich um das Grundstück rechts vor der Bahnunterführung der Winnbergerstraße. Die Bahn hatte damals noch Pläne an dieser Stelle einen Haltepunkt zu errichten.] Für den Schulhausbauplatz kommt weiter noch in Betracht, der Ökonom Michael Maier von Sengenthal, allerdings mit einer kleineren Fläche. Auch mit diesen sollen die nötigen Vereinbarungen getroffen werden. Herr Maier ist bereit, die benötigte Fläche abzutreten, vorbehaltlich Vereinbarung des Preises. Fortsetzung folgt

Aus dem Gemeinderat Innensanierung Turnhalle der Grundschule a) Erläuterung des Sanierungsbedarfs durch Architekturbüro und Fachplaner b) Aussprache und Festlegungen zur Sanierung Zu der vom Gemeinderat bereits seit längerem in Erwägung gezogenen Innensanierung der Turnhalle der Grundschule Sengenthal fand eine Bestandsaufnahme durch das Architekturbüro Kühnlein und dem Ing.Büro Kluge als Fachplaner statt. Architekt Ruidl vom Architekturbüro Kühnlein und Frau Carmen Kluge vom Ing.Büro Kluge erläuterten dem Gemeinderat den festgestellten Sanierungsbedarf für die 1984 errichtete Turnhalle und gingen detailliert auf die einzelnen Mängel ein. Angesprochen wurden hierbei neben verschiedenen kleineren Details (Bodensicherung Handballtore, Sicherheit und Zahl der Basketballkörbe, Austausch einzelner Bodenhülsen usw.) im Wesentlichen folgende für notwendig erachtete Arbeiten bzw. Maßnahmen - Neuer Brandschutz (Anpassung an heutige Vorgaben) - Erneuerung des Bodenbelags in der Sporthalle - Erneuerung der Prallwände an Stelle der bisherigen Holzverkleidung (unzulässige Fugenbreite) mit Versenkung der Sprossenwände sowie bündigen Einbau der Sportgeräte - Optimierung der Hallenbeleuchtung durch Lichtbänder - Erneuerung der Lüftungstechnik und div. Maßnahmen am Be- und Entlüftungssystem, dass auch der Beheizung der Halle dient - Vollständige Sanierung der Sanitärräume (Erneuerung der Leitungen, Duschen und Waschbecken. Festgestellt wurde durch den Architekten, dass die Böden im Bereich Umkleiden / Waschräume noch in Ordnung seien. Nach der ersten Grobkostenschätzung, die vorbehaltlich der noch ausstehenden Festlegungen erfolgte, ergeben sich für die Sanierung des Turnhallentrakts Kosten von brutto rd. E 650 000.


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

5


6 Hiervon entfallen allein auf die Haustechnik (Sanitär, Heizung, Lüftung, Elektro incl. Brandschutz) rd. E 300 000. Im Hinblick auf die erheblichen Sanierungskosten wurde in der Aussprache des Gemeinderates hinterfragt, ob auch tatsächlich alle vorgesehenen Sanierungsmaßnahmen zwingend notwendig seien. Angeregt wurde u.a. zu prüfen, ob evtl. auf neue Prallwände durch Maßnahmen an der bestehenden Holzwand (Verschließen der Fugen) verzichtet werden könnte. Hierzu wurde festgestellt, dass dann ein Versenken der von der Wand vorstehenden Einrichtungen nicht möglich sei und zudem fraglich sei, ob das seinerzeit verwendete Dämmmaterial hinter der Holzwand noch belassen werden könne. Bedenken wurden auch geäußert ob durch die neuen Prallwände das für verschiedene Sportarten vorgegebene Innenmaß der Halle noch eingehalten wird. Einvernehmen bestand mit dem Vorschlag, die Zahl der Duschen deutlich zu reduzieren und auch die Waschbecken den Erfordernissen der Schule anzupassen. Die Ausstattung der Turnhalle (Sportgeräte usw.) soll in Absprache mit der Schule und den Vereinen noch näher festgelegt werden. Dem Gemeinderat wurde vorgeschlagen, wegen der sich ergebenden beachtlichen Sanierungskosten, zu versuchen, die Maßnahme im Rahmen einer staatlich geförderten Generalsanierung umzusetzen, nachdem die Kosten 25% des Neubauwerts der Turnhalle deutlich überschreiten. Sollte die Förderfähigkeit durch die Regierung der Oberpfalz anerkannt werden, könnte mit einer Förderung von rd. 30% gerechnet werden. In diesem Fall sollten dann jedoch alle anstehenden Sanierungsmaßnahmen ausgeführt werden, da spätere Einzelsanierungen nicht gefördert werden können. Sobald eine Klärung der Förderfähigkeit herbeigeführt ist, sollte angestrebt werden, den Bauentwurf und den Förderantrag bis zum Sommer 2013 einzureichen, damit im Jahr 2014 mit der Umsetzung der Maßnahme begonnen werden kann. Der Gemeinderat Sengenthal beschloss: „Die Gemeinde Sengenthal strebt die Generalsanierung der Turnhalle der Grundschule mit Mitteln aus Art. 10 FAG an. Sobald die Förderfähigkeit der Maßnahme durch die Regierung der Oberpfalz in Aussicht gestellt ist, soll durch das Architekturbüro der Bauentwurf erstellt und dem Gemeinderat zur Billigung vorgelegt und der entsprechende Maßnahmenbeschluss für den Förderantrag gefasst werden.“

Kindertagesstätte „Sternschnuppe“ Sengenthal Belegung im Betreuungsjahr 2013/2014 und Personalbedarf Die Leiterin der Kindertagesstätte, Frau Ute Meyer, informierte den Gemeinderat über die derzeitige Belegung der Kindertagesstätte „Sternschnuppe“. Danach werden derzeit 79 Kinder in 2 Kindergartengruppen sowie 2 Krippengruppen (bzw. Kleinkindgruppe) betreut. Desweiteren informierte sie den Gemeinderat über eine im Januar erfolgte Elternumfrage bezüglich eines zusätzlichen Betreuungsbedarfs an den Nachmittagen, die ergab, dass neben den bisher angebotenen 2 Tagen (Montag und Dienstag) für 2 weitere Nachmittage (Mittwoch und Donnerstag) ein Betreuungsbedarf besteht. Nach dem derzeitigen Stand der Anmeldungen für das Betreuungsjahr 2013/2014 besteht zu Beginn des kommenden Betreuungsjahres ein Betreuungsbedarf für 91 Kinder, der sich dann in den Folgemonaten auf 99 Kinder, davon 32

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Krippenkinder, erhöht. Vorgesehen ist aufgrund dieser Zahlen die Betreuung in 3 Krippengruppen bzw. in 2 Krippengruppen und einer Übergangsgruppe sowie in 3 Kindergartengruppen. Um den vorgegebenen Anstellungsschlüssel (Mindestanstellungsschlüssel 11,0 / empfohlener Anstellungsschlüssel 10,0), der Voraussetzung für die staatliche (kindbezogene) Förderung ist, einzuhalten, bedarf es ab dem Betreuungsjahr 2013/2014 der Beschäftigung von mindestens 4 zusätzlichen Kräften. Der zusätzliche Personalbedarf ist zudem davon abhängig, ob die Nachmittagsbetreuung ausgeweitet wird und in welchem Umfang das derzeitige Personal bereit ist, länger zu arbeiten. Falls die Nachmittagsbetreuung, wie von Eltern gewünscht, auf 4 Tage ausgedehnt werden sollte, ist es nach Aussage der Leitung notwendig, zusätzlich eine Vorpraktikantin zu beschäftigen. Frau Meyer sprach außerdem das bisher von Montag bis Donnerstag angebotene Mittagessen an, dass nach dem derzeitigen Anmeldungsstand im kommenden Betreuungsjahr von rd. 27 Kindern (zuzüglich der Schulkinder) in Anspruch genommen wird und von den Eltern der Wunsch besteht, auch am Freitag ein Mittagessen anzubieten. In der Aussprache wurde darauf hingewiesen, dass der Anstellungsschlüssel zu Beginn des Betreuungsjahres so berechnet sein sollte, dass mögliche weitere Neuaufnahmen wie auch Verlängerungen der Buchungszeiten während des Jahres möglich sind, ohne das der vorgegebene Anstellungsschlüssel überschritten wird. Festgestellt wurde außerdem, dass bei einer dann 6-gruppigen Einrichtung die Leitung nicht mehr in vollem Umfang die Betreuung ihrer Gruppe wahrnehmen kann und es für diese Gruppe einer Zweitkraft bedarf. Im Gemeinderat bestand Einvernehmen, dass dem für das Jahr 2013/2014 gegebenen Betreuungsbedarf durch Ausweitung der Öffnungszeiten und erforderlicher personeller Verstärkung Rechnung getragen werden soll. Die Einstellung des erforderlichen Personals soll bereits mit Beginn des Betreuungsjahres erfolgen, auch wenn die volle Belegung erst nach einigen Monaten gegeben ist, da ansonsten es schwierig sein dürfte, während des Betreuungsjahres geeignetes Personal zu finden. Danach traf der Gemeinderat folgende Entscheidungen Der Gemeinderat Sengenthal beschloss: „Aufgrund der Ergebnisse der Bedarfsumfrage bzw. Anmeldungen ist die Kindertagesstätte „Sternschnuppe“ ab dem Betreuungsjahr 2013/2014 auch an den Nachmittagen und zwar Montag bis Donnerstag bis 16.00 Uhr und am Freitag bis 14.00 Uhr geöffnet.“ Der Gemeinderat Sengenthal beschloss: „In der Kindertagesstätte „Sternschnuppe“ wird ab dem Betreuungsjahr 2013/2014 neben dem derzeit von Montag bis Donnerstag bestehenden Angebot auch jeweils am Freitag ein Mittagessen angeboten.“ Der Gemeinderat Sengenthal beschloss: „Hinsichtlich des sich für das Betreuungsjahr 2013/2014 aufgrund der vorliegenden Anmeldungen und Buchungszeiten ergebenden Personalbedarfs ist nunmehr zu klären, inwieweit dieser teilweise durch Verlängerung der Arbeitszeiten des vorhandenen Personals abgedeckt werden kann. Die dann noch erforderlichen Stellen sind danach möglichst bald auszuschreiben.“


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Angesprochen wurde anschließend noch die Einweihung der neuen Krippengruppen. Diese soll in kleinerem Rahmen zeitnah nach Betriebsaufnahme erfolgen. Dem Gemeinderat wurde desweiteren ein Plan für die neue Außenspielhalle an der westlichen Grenze des künftigen Kindergartenareals zur Kenntnis gegeben. Hierbei wird die gesamte Dachkonstruktion des ursprünglich am Schulhof gestandenen Buswartehäuschens verwendet. Der 1.Bürgermeister gab bekannt, dass aufgrund der erteilten Vergabeermächtigung die Zimmerer- und Holzbauarbeiten für den Neubau der 2 Krippengruppen an die Fa. Hecker, Altmannsberg, als den günstigsten Bieter zum Angebotspreis von brutto E 122.603,92 vergeben wurden. Die Vergabesumme liegt damit unter der Kostenberechnung (E 135.250,–). Die Aufstellung der vorgefertigten Holzteile erfolgt voraussichtlich Anfang März 2013.

Behandlung von Bauanträgen und Bauvoranfragen Behandlung von Bauanträgen Der Gemeinderat Sengenthal beschloss: (ohne GR M.Schmidt – persönlich beteiligt) „Die Gemeinde Sengenthal erteilt zum Bauantrag von Herrn Günter Seitz und Frau Rosmarie Kölbl, Winnberg Nr. 2, 92369 Sengenthal, zur Errichtung eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in Winnberg auf dem Grundstück Fl.Nr. 1117 der Gmkg. Sengenthal das Einvernehmen mit der Maßgabe, dass die öffentliche Erschließung und eine rechtlich gesicherte Zufahrt über das Grundstück Fl.Nr. 1116 Gmkg. Sengenthal dinglich zu sichern ist.“ Der Gemeinderat Sengenthal beschloss: „Die Gemeinde Sengenthal stimmt zum Bauantrag des Herrn Richard Theil, Guntherstr.19, 92318 Neumarkt i.d.OPf., zur Errichtung eines Einfamilienhauses mit Garage auf dem Grundstück Fl.Nr. 1067/4 Gmkg. Stauf , einer Dachdeckung aus graubeschichtetem Profilblech an Stelle des bisher beantragten Ziegeldeckung zu.“ Vorhaben im Genehmigungsfreistellungsverfahren Dem Gemeinderat wurde folgender im Genehmigungsfreistellungsverfahren behandelter Bauantrag zur Kenntnis gegeben Claudia u. Mario Moosburger, Mussinanstr. 60, 92318 Neumarkt i.d.OPf.; Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage auf dem Grundstück Fl.Nr. 63/39 Gmkg. Sengenthal in Sengenthal, Moosweg 1.

7 Haushaltsplanung für das Haushaltsjahr 2013 hier: Festlegung der Beschaffungen und Investitionen Bevor auf die für 2013 bereits beschlossenen bzw. angedachten Investitionen eingegangen wurde, wurde dem Gemeinderat die derzeitige Haushalts- und Finanzlage der Gemeinde Sengenthal dargelegt. Danach wurde im abgelaufenen Jahr aus dem Verwaltungshaushalt eine Zuführung zum Verwaltungshaushalt in Höhe von rd. 1,7 Millionen E erwirtschaftet und der Gesamthaushalt 2012 trotz hoher Investitionen mit einem Sollüberschuss von rd. 2,4 Millionen E abgeschlossen. Die Zuführung aus dem Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt wird im Jahr 2013 voraussichtlich hingegen etwa nur 1 Million E betragen, nachdem durch die deutlich verbesserte Steuerkraft in den vorangegangenen Jahren im Jahr 2013 eine Kreisumlage in Höhe von E 1.496.924,– zu leisten ist, die im Jahr 2010 noch bei E 559.180,– lag. Die Finanzierung der Investitionen des Vermögenshaushalts wird im Jahr 2013, wie in den Vorjahren, ohne Kreditaufnahme aus der Zuführung zum Vermögenshaushalt und aus der Rücklage (Sollüberschuss 2012) möglich sein. Die Verschuldung der Gemeinde Sengenthal verringerte sich im Jahr 2012 von E 201.713,– (= E 73,14 pro Einwohner) auf E 97.062,– = E 32,88 pro Einwohner. Mit Ende des Haushaltsjahres wird die Gemeinde Sengenthal schuldenfrei sein. Die dem Gemeinderat vorgelegte Aufstellung über Beschaffungen und Investitionen im Jahr 2013 beinhaltet nahezu ausschließlich Investitionen, die vom Gemeinderat bereits beschlossen sind. Der Schwerpunkt der Investitionen liegt, neben der Restabwicklung von laufenden Maßnahmen (Neugestaltungsmaßnahmen Buchberg usw.), hierbei insbesondere bei der Verbesserung des Betreuungsangebotes (Neubau von Krippengruppen für rd. 1,2 Millionen E), der Erschließung von Baugebieten (rd. E 700 000,–) dem Grunderwerb (Bauland, Bauhofaussiedlung) mit rd. E 940 000,– sowie der Förderung von Investitionsvorhaben der Vereine mit rd. 300 000,–. Vorbehaltlich der näheren Festlegungen des Gemeinderates, wird das Investitionsvolumen der Gemeinde Sengenthal auch im Haushaltsjahr 2013 wieder bei über 4 Millionen E liegen. Der 1.Bürgermeister wies darauf hin, dass heuer neben den Investitionen auch umfangreichere Unterhaltungsmaßnahmen, wie die Rissesanierung für den Fahrbahnbelag der B 299 alt und die Sanierung von Kanalschächten (insbesondere im Bereich der Ortsdurchfahrt Forst) notwendig werden. Eingegangen wurde auf die in der Vorlage ausgewiesenen Investitionen und hierzu im Einzelnen folgendes angesprochen bzw. festgelegt - Nachdem für den Bauhof 2013 nur kleinere Beschaffungen (Rasenmäher usw.) beabsichtigt sind wird nur eine Ansatz von E 5 000,– vorgesehen. - Aufgrund der in der heutigen Sitzungen getroffenen Entscheidung, die Innensanierung der Turnhalle im Rahmen einer zuwendungsfinanzierten Generalsanierung durchzuführen, erfolgt 2013 nur ein Haushaltsansatz für die Planungskosten. - Unterschiedliche Auffassungen bestanden im Gemeinderat, in welcher Höhe 2013 Mittel für Spielplätze bzw. Spielplatzgeräte vorgesehen werden sollen. Nach Aussprache kam der Gemeinderat überein, insgesamt E


8

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

-

-

-

-

-

-

-

- -

-

40.000,– vorzusehen, wobei hiervon E 20.000,– auf generationsübergreifende Geräte (Förderung aus LeaderProgramm) entfallen, die in Buchberg auf der neu gestalteten Grünfläche zwischen Eichenstraße und Waldstraße aufgestellt werden sollen. Angedacht ist u.a. eine Mehrfachschaukel für den Spielplatz in Buchberg. Zu den hohen Investitionskostenzuschüssen für die Vereine (Schützenhausneubau Reichertshofen und Neubau Fußballheim ASC Sengenthal) wurde festgestellt, dass diese auch die Vorfinanzierung der staatlichen Zuwendungen beinhaltet. Der vor Jahren zurückgestellte Ausbau der GVS B 299 (Bögl) - Forst soll nunmehr wieder angegangen werden und wird zur Förderung aus dem Bayer. Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz angemeldet. Bevor jedoch eine Entwurfsplanung erfolgt, soll zuvor auf der Grundlage des bestehenden Vorentwurfs der Grunderwerb geregelt werden. Bezüglich der Hubertusstraße kam der Gemeinderat überein, dass die Erstellung einer Fahrbahneinfassung und eine beitragsfreie Sanierung (Erneuerung der AFB-Decke in einem Teilstück) ausreichend ist. Angegangen werden soll dann auch die bereits vor Jahren vorgesehene Sanierung eines Teilstücks der Gartenstraße. Mit den vorgesehenen Sanierungsmaßnahmen sollen auch Straßenschäden am Keltenring (bei ehem. Schützenhausgrundstück) und im Quellenweg behoben werden. Angesprochen wurde durch GR Th. Vögerl auch die Zufahrt zur Deponie Stadlhof und zur Diskussion gestellt, wie mit der schadhaften sogen. „Pflasterstraße“ nach Stadlhof (Wirtschaftsweg) verfahren werden soll. Hinsichtlich der vorgesehenen Mittel für Gewässerbaumaßnahmen beantragte GR P.Krause, Maßnahmen zur Verbesserung der Entwässerungssituation im Bereich der Forststraße (Zufahrt zum Wanderparkplatz) zu ergreifen. Auf Anfrage von GR H.Wild wurde festgestellt, dass eine Resterschließung des Baugebietes „Schellerweiherweg“ (zwischen Tilly-Behringer-Str. und Weichselsteiner Straße) derzeit, auch im Hinblick auf die künftige Entwicklung des dortigen Autohauses, nicht beabsichtigt ist. Die vorgesehenen Mittel für ein Buswartehäuschen sind für die Bushaltestelle B 299/Fa.Bögl bestimmt. Für den Erwerb von allgemeinen Grundvermögen soll neben den bereits konkreten Erwerbsvorgängen (Erwerb Waldgrundstück, Abwicklung Grunderwerb mit Staatl. Bauamt) Mittel in angemessener Höhe vorsorglich in den Haushalt eingestellt werden. GR P.Krause sprach den alten Hochbehälter gegenüber dem Friedhof Sengenthal an. Hierzu wurde festgestellt, dass für den vorgeschlagenen Abbruch keine Notwendigkeit bestehe. Der Behälter wird bei der diesjährigen Gemeinderundfahrt des Gemeinderates besichtigt.

Große Große Autoschau Autoschau

mit Sonntag mit verkaufsoffenem verkaufsoffenem Sonntag am 13. März 2010 am 16.und und 14. 17. März 2013 ca. Neu-, und Gebrauchtund Jahreswagen von ca.400 600Euro-Autos, Neu-, GebrauchtJahreswagen von Mercedes, Mercedes, Hyundai, Seat, VW, Ford, Opel, Suzuki, VW, Skoda, Hyundai, Seat, Ford, Opel, Skoda, Fiat,Suzuki Nissan Günstige Finanzierungsangebote

Johann Daffner GmbH,

92358 Batzhausen, Tel. 0 94 97 / 94 120, www.Auto-Daffner.de Batzhausen finden Sie zwischen Neumarkt und Parsberg I. d. Opf. an der B8

Bekanntgaben und Anträge des 1.Bürgermeisters; Anträge und Anfragen der Mitglieder des Gemeinderates Unter dem vorstehenden Tagesordnungspunkt wurden folgende Angelegenheiten angesprochen bzw. behandelt a) Der 1.Bürgermeister wies darauf hin, dass durch das Landesamt für Umwelt Gefahrenhinweiskarten zu Geogefahren (Steinschlag, Felsstürze, Rutschungen), u.a. für den Bereich des Fränkischen Jura, erstellt. Hierzu erfolgen in nächster Zeit Kartierungen vor Ort. b) Dem Gemeinderat wurde zur Kenntnis gegeben, dass die an Forst und Dietlhof vorbeiführende 220 kV-Leitung im Jahr 2013 ertüchtigt wird. Hierbei handelt es sich um die Fortsetzung der 2012 im Gemeindebereich Berngau ausgeführten Arbeiten. c) Am Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren haben sich in der Gemeinde Sengenthal 289 Wahlberechtigte (= 14,10%) beteiligt. d) Für den Landkreis Neumarkt i.d.OPf. ist ein Projektkonzept „Neuland“ beabsichtigt, mit dem Leerstände von Gebäuden ermittelt und daraus Nutzungskonzepte entwickelt werden sollen. Für alle beteiligten Gemeinden würden sich die Kosten auf gesamt E 80 000,– belaufen. Hierzu wurde festgestellt, dass in der Gemeinde Sengenthal keine „echten“ Leerstände bestehen und daher kein Bedarf an einer Beteiligung an diesem Projekt besteht. e) Der Gemeinderat wurde darüber informiert, dass mehrere Gemeinden die Einführung eines gemeinsamen, gemeindeübergreifenden Geoinformationssystems (WebGis) vereinbart haben. Hieran beteiligen sich die 3 Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft sowie Freystadt, Berching, Allersberg, Pyrbaum und Postbauer-Heng. Hintergrund ist, dass die bisherigen GIS-Systeme auf das jeweilige Gemeindegebiet beschränkt waren und Zweckverbände usw., die sich über mehrere Gemeinden erstrecken, keinen Zugriff auf die GIS-Daten haben. Zudem können u.a. die Bauhöfe vor Ort unmittelbar auf die GISDaten (Bestandspläne usw.) zugreifen. Für die Ersteinrichtung fallen für die Gemeinde Sengenthal Kosten von rd. E 1 500,– an sowie für den laufenden Betrieb geringe Nutzungsentgelte. f) Der 1.Bürgermeister informierte über ein erstes Treffen mit den Vereinen und Organisationen, die an der Gestaltung der Festlichkeiten am 22.06.2013 anlässlich der kirchlichen Segnung der Neugestaltungsmaßnahmen in Buchberg mitwirken. Hierbei wurde im groben Rahmen das Festprogramm (ähnlich wie 2012 in Sengenthal) festgelegt. Das genaue Festprogramm wird zu gegebener Zeit noch bekanntgegeben. g) Der 1.Bürgermeister gab bekannt dass die Verwaltungsangestellte der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf., Frau Kerstin Mederer, die Fachprüfung II für Verwaltungsangestellte (Verwaltungsfachwirtin) mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschlossen und unter bayernweit 287 Prüfungsteilnehmern den 9.Platz belegt hat. h) Für die Verbesserung der Breitbandversorgung (VDSL 50.000) haben in Forst 7, in Sengenthal am Anger 21 und in Sengenthal 17 Haushalte Interesse angemeldet. Damit dürfte die Dt.Telekom bereit sein, in Sengenthal und Sen-


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

9

Aktuelles aus dem Aktionsbündnis Oberpfalz Mittelfranken (AOM) Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am 1. März 2013 präsentierte das Aktionsbündnis Oberpfalz-Mittelfranken im Rahmen der Nürnberger Freizeitmesse seinen „AOM Radl- und Wanderkalender 2013“, wo die Mitgliedsgemeinden für dieses Jahr wieder acht interessante Rad- und Wandtouren durch das AOM-Gebiet zusammengestellt haben.Der neue Flyer ist ab sofort selbstverständlich auch in allen Rathäusern der AOM-Gemeinden erhältlich und steht ebenso auf den Internetseiten der einzelnen Gemeinden sowie der AOM-Homepage selbst (www.aktion-om.de) zum Herunterladen zur Verfügung. Die AOM-Bürgermeister würden sich freuen, wenn diese attraktiven Freizeitangebote, bei denen Sie gleichzeitig auch viele versteckte „Perlen“ des AOM-Gebietes kennenlernen können, Ihr Gefallen finden würden. In diesem Sinne hoffe ich, dass der Frühling möglichst bald bei uns Einzug hält und wir so die eine oder andere ausgearbeitete Tour aus dem Radl- und Wanderkalender 2013 vielleicht auch schon vorab auf eigene Faust erkunden können. Ihr Guido Belzl, 1. Bürgermeister Markt Pyrbaum, Sprecher des AOM

Allersberg „Zauberhafte Eier“ - Eierkunst aus der Ukraine von Gertrud Wenny. Bezaubernd in ihrer Farbenpracht sind die reich verzierten ukrainischen Ostereier. In dieser Ausstellung zeigen wir Ihnen eine riesige Auswahl dieser traditionellen Volkskunst. Öffnungszeiten: 1. April von 14-17 Uhr, 2. - 5. April von 8.30-12 Uhr u. 14-16 Uhr, 6. April und 7. April von 14-17 Uhr. Ausstellungsort: Allersberg, Verkehrsamt, Kirchstraße 1. Besuchen Sie auch unsere liebevoll geschmückten Osterbrunnen/Osterbaum, die ab dem 23. März in Allersberg am Hinteren Markt, in Ebenried und Eppersdorf in der Ortsmitte zu besichtigen sind. Wir laden Sie herzlich dazu ein. www.allersberg.de

Burgthann 23.03.2013, 20.30 Uhr Jazzkonzert mit „For Free Hands“ im Gewölbekeller der Burg Burgthann. Karten gibt es an der Abendkasse. 12.04.2013, 16.00 Uhr Kindertheater „Alexander und die Aufziehmaus“ in der Mittelschule Burgthann für Kinder von 3 bis 9 Jahren. Karten gibt es an der Tageskasse. 13.04.2013, 20.30 Uhr Jazzkonzert mit „Franta/Emil“ im Gewölbekeller der Burg Burgthann. Karten gibt es an der Abendkasse. 07.04.2013 von 13.30 bis 16.30 Uhr ist das Heimat- und Kanalmuseum in der Burg geöffnet. Weitere Informationen unter: www. burgthann.de

Mühlhausen Skifahren: 01. bis 03.03. Skifahrt der Wappersdorfer Vereine nach Ski Amade; 09.03. Abschlussfahrt des SV-DJK nach Scheffau oder Kitzbühel Spanferkelessen: 10.03. Schützenverein Landl Rocksdorf e.V. Kartenspielen: 16.03. Schafkopfturnier Schützenverein Landl Rocksdorf e.V.; 28.03. Wattturnier des Junggesellenvereins Wappersdorf Theater: 23.03. Premiere der Theatergruppe Mühlhausen, weitere Aufführungen am 24.03. und 31.03. Ostern: 17.03. Ostermarkt; 29.03. Osterschießen des Schützenvereins Wappersdorf. www.muehlhausen-sulz.de

Freystadt Im schönen Ambiente des Refektoriums im Franziskanerkloster finden zweimal im Jahr Kammermusikabende statt. Am 09. März 2013 spielt das Ensemble „Cellissimo“ (Violoncello und Klavier) Werke von Beethoven, Poulenc und Chopin. Karten bei Raiffeisenbank (09179/222-0). Im Spitalstadl gibt es am Ostersonntag, 31. März., eine musikalische Weltreise mit dem Sabiá Quartett unter dem Motto „Latin meets Europe“. Infos unter www.freystadt.de oder www.spitalstadl.freystadt.de

Postbauer-Heng Besuchen Sie unseren beliebten Kinderbasar am Samstag, den 23.02.2013 in der Erich Kästner Schule in Postbauer-Heng. Von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr können Sie dort gebrauchte und gut erhaltene Dinge rund ums Kind erwerben. Lassen Sie sich „beflügeln“ bei einem Besuch im Deutschordensschloss. Dort gastieren am Samstag, den 09. März 2013 die beiden Pianistinnen Inna Katiyanova und Tatjana Selzer. Ein Klavierabend der ganz besonderen Art mit Musik auf 2 Flügeln. Beginn 19:00 Uhr. Am Dienstag, den 19.03.2013 ab 19.00 Uhr laden wir Sie herzlich zur Josefisitzweil im Dorfstadl Heng ein. Unsere Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Heng bringt Sie zum Lachen mit einem Schwank in 3 Akten. Zu Jakob Hirnmosers Wiedergeburt begrüßen wir Sie gerne am Ostersonntag, den 31. März 2013 um 14:30 und 19:30 Uhr, sowie am 01., 05. und 06. April 2013 um 19:30 Uhr im Deutschordensschloss. www.postbauer-heng.de

Deining In der Fastenzeit werden vielerorts wieder Laientheater gespielt - so auch wieder von der KLJB Waltersberg-Döllwang. Seit 2001 gastiert die Gruppe in der Kulturfabrik in Berching und freut sich jedes Mal, wenn sie hier wieder spielen darf. Die Theatergruppe feiert heuer das 25-jährige Jubiläum. Seit Wochen wird für das neue Stück „Brautschau im Irrenhaus“ fleißig geprobt. Die Aufführungen sind am Samstag 16. Februar (20 Uhr), Sonntag 17. Februar (19.30.Uhr), Freitag 22. Februar (20 Uhr), Samstag 23. Februar (20 Uhr) und Sonntag 24. Februar. (19.30 Uhr). Karten gibt es an der Abendkasse. Den Besuchern gute Unterhaltung und den Schauspielern "toi,toi,toi" wünscht die Gemeinde Deining. www.deining.de

Pyrbaum Neue Sozialstation eröffnet. Durch die neue Anlaufstelle in unserer Gemeinde, wird es möglich sein, das bisher bestehende Pflege- und Hilfsangebot zu verbessern und ein dichteres Netz für ambulante Angebote zu knüpfen. Mit dem Leistungsangebot möchten wir Sie unterstützen, ihr Leben in der eigenen Umgebung bestmöglich zu strukturieren und organisieren. Wir bieten sowohl Hilfe bei der pflegerischen Versorgung, wie z.B. Hilfe beim Waschen oder Baden, sowie auch im Bereich der Behandlungspflege. Ansprechpartnerin in Pyrbaum ist Frau Melanie Wiesner, Tel. 09180 186650 oder Diakonie Zentrum Neumarkt (Tel. 09181 4058 0). Weitere Informationen unter www.pyrbaum.de


10

i) j)

k)

m)

o)

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal genthal am Anger VDSL 50.000 einzurichten, dass in Buchberg bereits besteht. In Reichertshofen verbleibt es hingegen aus technischen Gründen derzeit bei 16 000 kBit/s. Der 1.Bürgermeister gab folgende Termine bekannt 04.03.13 - Jahreshauptversammlung Kapellenverein Forst 05.03.13 - Sitzung des Gemeinderates 15.03.13 - Besuch von Bischof Gregor Maria Hanke GR P. Krause unterbreitete einen Vorschlag zur Errichtung eines „Insektenhotels“. Mit der Errichtung auf einer gemeindlichen Fläche bestand Einverständnis, soweit Errichtung und Betreuung durch Dritte (Vereine usw.) erfolgt. GR Th. Vögerl sprach die Probleme mit der Zufahrt zu Waldgrundstücken in der Schlierferheide an, nachdem die Fa. Bögl Wege in ihrem Eigentum mit Schranken gesperrt hat. Hierzu wurde auf die Rechtslage verwiesen, wonach ein Benutzungsrecht nur für die Wege besteht, die als öffentl. Feld- und Waldwege gewidmet sind. GR Joh. Waldmüller sprach die Beseitigung der Bäume entlang der NM 18 zwischen Forst und Wettenhofen (wegen Eichenprozessionsspinner) durch den Landkreis an. Hier soll der Landkreis bewegt werden, nach Möglichkeit Ersatzpflanzungen vorzunehmen. Auf Anfrage von GR H. Wild bezüglich der Errichtung eines Einfriedungssockels für das Wohngrundstück in Sengenthal, Tilly-Behringer Str. 2b (Karp), wurde mitgeteilt, dass keine Einwendungen bestehen, wenn hierzu an der Grundstücksgrenze das Gelände aufgefüllt wird.

Die Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf. informiert Kerstin Mederer beendet Fortbildung

Frau Kerstin Mederer nahm am Angestelltenlehrgang II der Bayerischen Verwaltungsschule teil. Während der über zwei Jahre dauernden Fortbildung wurden verschiedene Kenntnisse im Bereich der Verwaltung vertieft. So standen neben weiteren Fächern unter anderem Bau-, Verwaltungs-, Haushaltsrecht, Betriebswirtschaftlehre sowie Beamten- und Tarifrecht auf dem Stundenplan. Im vergangenen Spätherbst traten über 287 Teilnehmer aus ganz Bayern zur Abschlussprüfung an. Die engagierte 26-jährige erreichte hierbei einen hervorragenden 9. Platz von 244 Teilnehmern, die die Prüfung bestanden. Verbunden mit den besten Glückwünschen händigte der Gemeinschaftsvorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf., 1. Bürgermeister Werner Brandenburger der erfolgreichen Absolventin das Zeugnis zur bestandenen Fortbildungsprüfung aus. Zukünftig wird Frau Mederer, die nunmehr die Berufsbezeichnung „Verwaltungsfachwirtin“ führen darf, bei der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf. verantwortlich für die Personalverwaltung sowie für den Bereich Steuern und Abgaben sein.

Bayerisches Landesamt für Umwelt informiert Gefahrenhinweiskarte für Landkreis Neumarkt Mehr Schutz vor Steinschlägen, Felsstürzen, Rutschungen und Erdfällen Das Bayerische Landesamt für Umwelt erstellt im Auftrag des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit Gefahrenhinweiskarten im Schwäbisch-Fränkischen Jura. Diese Karten sollen helfen, Schäden durch geologische Naturgefahren zu vermeiden. Mit den Gefahrenhinweiskarten werden die Bewohner des Schwäbisch-Fränkischen Juras über mögliche Gefährdungen durch Steinschläge, Felsstürze, Erdrutsche und Erdfälle künftig besser informiert sein. Bis zum Sommer 2014 soll die Gefahrenhinweiskarte für den Landkreis Neumarkt, bis 2015 alle Regionen Bayerns mit einer höheren Gefährdung bearbeitet sein. Für die Gefahrenhinweiskarten erfassen die Geo-Experten, bestehend aus Mitarbeitern des Bayerischen Landesamts für Umwelt, bayerischen Universitäten und Ingenieurbüros, im Gelände die Georisiken. Da auch viel Wissen bei den Grundeigentümern liegt, werden diese gebeten, evt. Anfragen zu unterstützen und bei Bedarf den Zugang für die Geländearbeiten zu ermöglichen.


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Viele Dörfer in der Frankenalb sind in den engen Flusstälern notgedrungen nah an die steilen Felsen gebaut und damit Steinschlag besonders ausgesetzt - eine Gefahr, die Klimastudien zufolge in den nächsten Jahrzehnten wegen vermehrtem Frost-Tau-Wechsel und Starkregen zunehmen kann. Die Karten zeigen, wo Schutzmaßnahmen wie Fangzäune und Schutzwälle für Straßen oder Versorgungseinrichtungen notwendig sind oder wo neue Bebauung vermieden werden sollte. Einen hundertprozentigen Schutz vor Geogefahren kann es nicht geben, aber das Risiko lässt sich oft deutlich verringern, wenn die Gefahr bekannt und einschätzbar ist. Denn dann lassen sich Gefährdungen häufig schon im Planungsstadium vermeiden. Für weitere Informationen und Rückfragen ist das Bayerische Landesamt für Umwelt unter der Tel.-Nr. 0821/9071-0 oder per E-Mail: Poststelle@lfu.bayern.de erreichbar.

Landratsamt Neumarkt Abfallwirtschaft Abfuhrtermine 2013 Für die gesamte Gemeinde Sengenthal Papiertonne Febr. April April Juni Juli Juli. Sept. Sept. Nov. Dez. 28. 02. 30. 05. 02. 30. 03. 30. 04. 02. Gelber Wertstoffsack März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. 12. 10. 08. 12. 15. 13. 12. 09. 11. 09.

11 Sperrmüllabfuhr Sie können Ihren Sperrmüll weiterhin bis zu vier Mal im Jahr zur kostenlosen Abfuhr anmelden. Das ist wie bisher mit einer Anmeldekarte per Post möglich. Diese erhalten Sie in den meisten Sparkassen und Bankfilialen, bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen in den Rathäusern, und im Landratsamt. Bitte verwenden Sie für die Sperrmüllanmeldung nur noch die neuen zweifarbigen Anmeldekarten. Die alten Anmeldekarten sind ab sofort ungültig. Bei Anmeldung mit der Sperrmüllkarte teilt Ihnen die Firma Edenharder den Abholtermin wie bisher mit der Rückantwortkarte mit. Sperrmüllanmeldung auch online möglich! Alternativ können Sie Ihren Sperrmüll auch über das Internet anmelden. Die Online Sperrmüllanmeldung können Sie auf folgender Homepage erledigen: www.edenharder.com Bei der Online Anmeldung wird Ihnen der Abfuhrtermin per EMail mitgeteilt. Neu: Es gibt keine festen Anmeldestichtage mehr. Ihr Sperrmüll wird in der Regel innerhalb von vier Wochen nach der Anmeldung abgeholt. Wenn Sie Hilfe benötigen, hilft Ihnen das Team der Abfallwirtschaft im Landratsamt unter folgenden Telefonnummern gerne weiter: 09181/ 470-209, -211, -239, -334 Abfuhrunternehmen: Peter Edenharder GmbH Blomenhofstraße 3-7, 92318 Neumarkt. Telefon: 09181/ 4763-0, Internet: www.edenharder.com E-Mail: info@edenharder.com

Restmüllabfuhr-Termine 2013 Montag, gerade KW In der nachfolgenden Tabelle sind die Feiertage bereits berücksichtigt. Birkenmühle, Braunmühle, Braunshof, Dietlhof, Gollermühle, Kastenmühle, Ölkuchenmühle, Schlierferheide, Schlierfermühle, Schmidmühle, Seitzermühle, Sengenthal, Weichselstein, Winnberg 04.03., 18.03., 02.04., 15.04., 29.04., 13.05., 27.05., 10.06., 24.06., 08.07., 22.07., 05.08., 19.08., 02.09., 16.09., 30.09., 14.10., 28.10., 11.11., 25.11., 09.12., 21.12. Freitag, gerade KW In der nachfolgenden Tabelle sind die Feiertage bereits berücksichtigt. Buchberg, Forst, Reichertshofen, Richthof, Stadlhof 08.03., 22.03., 05.04., 19.04., 03.05., 17.05., 31.05., 14.06., 28.06., 12.07., 26.07., 09.08., 23.08., 06.09., 20.09., 04.10., 18.10., 31.10., 15.11., 29.11., 13.12., 28.12 Biomüll Der Biomüll wird mittwochs wöchentlich abgeholt.

Große Große Autoschau Autoschau

mit Sonntag mit verkaufsoffenem verkaufsoffenem Sonntag am 13. und 14. März 2010 am 16. und 17. März 2013 ca. Neu-, und Gebrauchtund Jahreswagen von ca.400 600Euro-Autos, Neu-, GebrauchtJahreswagen von Mercedes, Mercedes, Hyundai, Seat, VW, Ford, Opel, Suzuki, VW, Skoda, Hyundai, Seat, Ford, Opel, Skoda, Fiat,Suzuki Nissan Günstige Finanzierungsangebote

Johann Daffner GmbH,

92358 Batzhausen, Tel. 0 94 97 / 94 120, www.Auto-Daffner.de Batzhausen finden Sie zwischen Neumarkt und Parsberg I. d. Opf. an der B8

Aus der Schule „Der Kapitän des Schulschiffes Sengenthal Josef Pröpster geht von Bord“ Eine ganze Reihe verschiedenster Einlagen durch die Grundschulklassen, des Lehrerkollegiums, des Lehrerchors mit dem Elternbeirat, der Flötengruppe, Gratulationen ehemaliger Sengenthaler Lehrkräfte und Rektorin Maria Gebhardt aus Berngau versüßten Rektor Josef Pröpster den Abschied in die Freistellungsphase. Nach 29 ½ Jahren als Schulleiter und Rektor übergab er jetzt offiziell kommissarisch den Führungsstab an die Kollegin Gabriele Arnds. Schulamtsdirektor Dieter Lang vom staatlichen Schulamt gab bereits den Namen des Nachfolgers bekannt. Stefan Lautenschlager aus Neumarkt wird mit Wirkung zum 1. August 2013 durch die Regierung der Oberpfalz als neuer Schulleiter der Grundschule Sengenthal bestellt. Die geladenen Gäste in der Turnhalle, darunter Schulamtsdirektor Dieter Lang, Bürgermeister Werner Brandenburger und für das Lehrerkollegium Wolfgang Zink hielten als Laudatoren Rückblick über den Menschen und Pädagogen Josef Pröpster, der ein überaus gut bestelltes Haus übergeben kann, so Lang. Lang ging in seinem Rückblick auf den Werdegang des nun scheidenden Rektors ein. Dabei zitierte er Arthur Schnitzler der einmal sagte: „Ein Abschied schmerzt immer – auch wenn man sich schon lange darauf freut“. Jahrelange Beziehungen und Verbindungen die ihr Leben geprägt haben, las-


12

sen sich nicht einfach kappen, so Lang. Sie waren ein Lehrer mit Leib und Seele, ein Lehrer dem es auch stets ein Anliegen war, sich in Gemeinde und Pfarrei nach besten Kräften zu engagieren. Schulentwicklung, innere wie äußere, haben Sie immer als notwendig erachtet. Ihnen war stets bewusst: „Nur wenn man nicht stehen bleibt, kann neues entstehen“. Von ihren 40 Dienstjahren haben sie 30 Jahre hier an der Schule in Sengenthal als Schulleiter gewirkt, und dabei als Kapitän das Steuerrad fest in Händen gehalten – auch bei unruhigen Zeiten. Das wird Ihnen so leicht keiner nachmachen. So dürfen Sie heute auf ein wahrlich erfülltes Lehrerleben zurückblicken, in der Gewissheit: „Ich habe all meine Kraft eingesetzt für die Erziehung und Bildung der mir anvertrauten Schülerinnen und Schüler, so der Schulamtsdirektor. Für die geleistete Arbeit von Josef Pröpster dankte Lang im Auftrag des staatlichen Schulamtes sowie des Kultusministeriums. Bürgermeister Werner Brandenburger dankte Josef Pröpster im Namen der Gemeinde Sengenthal für sein großes Engagement an der Grundschule. Ich habe Dich, lieber Josef, in den letzten fünf Jahren als sehr zuverlässigen und verantwortungsvollen Schulleiter kennengelernt. Mit Deiner Unkompliziertheit hast Du mir in mancherlei Hinsicht mein eigenes Eingewöhnen erleichtert. Weiter warst Du immer ein geschätzter Schulpartner der mit guten Ratschlägen und Tipps die Zusammenarbeit wesentlich erleichterte. „Dir war immer wichtig, dass das Betriebsklima stimmte – und das ist Dir vorzüglich gelungen“. Wir freuen uns mit Dir, dass Du nun Zeit für die schönen Dinge des Lebens hast, und Dich nicht mit Lehrplänen, Unterrichten und Korrigieren beschäftigen musst. Für Deinen neuen Lebensabschnitt begleiten Dich unsere besten Wünsche, so Brandenburger. Klassenlehrer Wolfgang Zink sagte: „30 Jahre Schulleiter, das hält doch kaum jemand aus! Du gehörst zum Inventar der Schule“. Man will es kaum glauben dass das nun vorbei sein soll. Heute geht wahrlich eine Ära für diese Schule zu Ende. Wo gibt es ein Kollegium, wo in drei Jahrzehnten nicht einmal gestritten wurde, wo nie ein verletzendes oder gar lautes Wort das andere gab. Es ist kaum zu glauben aber es ist wahr. Es ist nicht selbstverständlich, dass Kolleginnen und Kollegen, die einmal kurzzeitig hier waren, gerne wieder an die Schule zurückkehren wollen. Dafür sind wir Dir für immer dankbar! Das hat uns unsere nicht immer einfache Ar-

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

beit sehr erleichtert, so Zink. Trotz deiner Leistung als Schulverwaltungsbeamter warst Du aber vor allem immer eines: „Lehrer mit Leib und Seele – das Wohl deiner Schüler stand immer ganz oben auf deiner Prioritätenliste“. Die einzelnen Klassen gaben einstudierte Lieder wie „My Bonnie…“, einen „irischen Segenswunsch“ und „Wer hat an der Uhr gedreht“ zum Besten und sorgten zwischen den Reden für Erheiterung. Alle Kinder überreichten Josef und Rosmarie Pröpster zum Abschied eine Rose. Kilian und Konstantin Klin und Niclas Ochsenkühn sorgten mit ihren Geigensolos (Ungarischer Tanz) von Johannes Brahms für hörenswerte Einlagen, die mit viel Applaus bedacht wurden. Der Lehrerchor sang gemeinsam mit dem Elternbeirat nach der Melodie „Hans bleib da“ in abgewandelter Form: „Chef bleib da, du woaßt ja ned was’d macha sollst, Chef bleib da, du woaßt ja ned was’d duast. Bei uns da kannst mal a Probe schreibm, und mit de Kinder Unsinn treibm, Chef bleib da, du woaßt ja ned was’d duast. Josef Pröpster bedankte sich zum Schluss bei allen die ihn seit vielen Jahren in seiner schulischen Laufbahn begleiteten für deren Offenheit und Fairness. Besonders bedankte er sich bei den Kindern die ihm zum Abschied so viel Freude bereiteten. Im Anschluss lud Bürgermeister Werner Brandenburger alle Ehrengäste und die Bediensteten der Grundschule zu einem Sektempfang in den Gemeindesaal ein.

Spiel- und Schreibwaren

Hauptstraße 63, 92360 Mühlhausen Tel. (09185) 362, Fax (09185) 5448

Viele Angebote für drinnen und draußen am Ostermarkt, 17. März von 13 - 17 Uhr Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.30 - 18.00 Uhr / Sa. 8.30 - 13.00 Uhr


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Kompetenzen an Schulen einbringen Der Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Neumarkt OPf. hat im Februar 2012 ein innovatives Projekt zur Förderung der Bildungsqualität an Schulen gestartet, das zunehmend auf Interesse in der Bevölkerung und an Schulen stößt. Schulen und Personen, die Kompetenzen besitzen, die sie gerne im Schulbetrieb an Schülerinnen und Schüler weitergeben, sollen zusammenfinden können. Hierfür stellt der Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Neumarkt i.d.OPf. im Internet die Kooperationsplattform www.bildung-gemeinsam-gestalten zur Verfügung. Ein Betreuerteam steht den Nutzern beratend zur Seite und achtet auf die Qualität der Inhalte. Schule ist heute nicht mehr nur Unterricht von 8 bis 13 Uhr. Die Schulen, insbesondere die Ganztagsschulen, öffnen sich hin zu neuen Lehr- und Lernformen. Dazu brauchen die Schulen Unterstützung. Deshalb wurde aus dem Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Neumarkt i.d.OPf. eine Initiative gestartete, die Menschen Mut macht sich mit Ihren Kompetenzen an Schulen einzubringen. Dieses Engagement kann sehr Vielfältig sein. Gesucht werden Menschen, die mit Schülern z.B. einen Schulgarten anlegen, medien- oder musikpädagogische Angebote machen, sich über ihre Erfahrungen befragen lassen, Kunstprojekte durchführen, Führungen an besonderen historischen Orten machen, Natur wahrnehmen und erleben ... Damit Schulen solch engagierte Mitbürger, unabhängig ihrer Religions- bzw. Konfessionszugehörigkeit, finden können, wird im Internet die Kooperationsplattform www.bildunggemeinsam-gestalten.de angeboten. Hier kann man seine Bereitschaft zum Engagement in Form von Angeboten einstellen, welche dann von Schulen über eine Suchfunktion gefunden werden können. Ein Betreuerteam berät in Bezug auf pädagogische Fragen bezüglich der Umsetzung an Schulen und technische Fragen bezüglich der Plattformnutzung. Näheres unter: www.bildung-gemeinsam-gestalten.de Projektleitung: Bernd Baran Mail: bernd.baran@bildung-gemeinsam-gestalten.de Tel.: 09128/7240961

Wir verstärken unser Team und suchen

Nachhilfelehrer (m/w) Sie sind Student oder Akademiker und möchten Ihr Fachwissen in Latein, Mathe, u. Physik Schülern engagiert vermitteln. Begleiten Sie als Coach eine kleine Gruppe Jugendlicher und setzen Sie dabei Ihre pädagogischen Fertigkeiten erfolgreich ein. Rufen Sie uns an! Schülerhilfe Beilngries, GL Elke Molkow E-Mail: elke.molkow@schuelerhilfe.de Mobil: 0176-19856552, www.schuelerhilfe.de

13

Kirchennachrichten Reichertshofen und Sengenthal Telefon 09181 / 12 20, Fax 09181 / 69 87 27 E-Mail: reichertshofen@bistum-eichstaett.de http://www.bistum-eichstaett.de/pfarrei/reichertshofen/ Arbeitszeiten der Pfarrsekretärin: Di + Fr 08.00 11.00 Uhr / Fr 15.00 – 18.00 Uhr Sprechzeiten des Pfarrers Nach den Gottesdiensten und nach Vereinbarung Taufe Die heilige Taufe wird am Sonntag um 11.00 bzw. um 11.15. Uhr gespendet. Nach Absprache auch am Samstagnachmittag. Bitte im Pfarrbüro anmelden. Kollekten und Sammlungen Caritas-Frühjahrs-Haussammlung von Montag, 25. 02., bis Sonntag, 03. 03. Misereor-Kollekte am Sonntag, 17. 03. Kollekte für die Betreuung der Hl. Stätten im Heiligen Landf am Palmsonntag, 24. 03. Einsammeln des Fastenopfers der Kinder für Misereor am Ende der Fastenzeit Kirchenverwaltung Reichertshofen • Herr Anton Zoch übernimmt die Aufgabe des Kirchenpflegers und wird in seiner Arbeit von allen Kirchenverwaltungsmitgliedern unterstützt. • Herr Rudolf Großmann ist Schriftführer, unterstützt und bringt sich besonders bei Bauangelegenheiten ein. • Frau Marianne Lukas kümmert sich federführend um die Pflege des Pfarrheimumfeldes. • Frau Prof. Dr. Susanne Schmidt-Pfeiffer ist zuständig für die Kassen- und Rechnungsführung. Kirchenverwaltung Sengenthal • Herr Ludwig Feierler und Herr Franz-Georg Kratzer übernehmen gemeinsam die Aufgabe des Kirchenpflegers. • Herr Josef Gradl ist Schriftführer • Herr Horst Michalk kümmert sich um die Kassen- und Rechnungsführung. Jugendwochenende in Velburg Von Freitag, 01. 03. bis Sonntag, 03. 03., laden wir zu einem Jugendwochenende in Velburg Wochenende und ein Freizeitwochende werden. Angesprochen sind unsere Ministranten ab der 7. Klasse und alle anderen Jugendlichen und Jungen Erwachsenen, die ein eventuelles Interesse an der Jugendarbeit der Pfarrei haben. Während dieser Tage wenden Sie sich bitte im seelsorgerlichen Notfall an eines der umliegenden Pfarrämter. Die Sonntags-Gottesdienste am 03. 03. übernimmt dankenswerter Weise Hochw. H. Pfarrer Josef Hobl. Krankenkommunion im März • am 03. 03. ab ca. 14.45 in Sengenthal und Forst • am 03. 03. ab ca 16.00 Uhr in Reichertshofen


14 Dekanatsjugendgottesdienst am Sonntag, 03. 03., um 18.00 Uhr in Pollanten Kapellenverein Forst Jahreshauptversammlung am Montag, 04. 03., nach dem Gottesdienst Weltgebetstag der Frauen in Sengenthal Wir beginnen am Donnerstag, 07. 03., um 18.00 Uhr in Sengenthal mit der Heiligen Messe. Der Weltgebetstag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wieviele Brote habt ihr?“. Nach dem Gottesdienst treffen wir uns zum gemütlichen Beisammensein im Pfarr- und Jugendheim St. Elisabeth. Kinder- und Jugendkreuzweg In der Fastenzeit sind unsere Kinder und Jugendlichen, insbesondere auch unsere Kommunionkinder und Firmlinge, um 18.30 Uhr zum Kinder- und Jugendkreuzweg in Reichertshofen eingeladen und anschließend zur heiligen Messe: Dienstag, 05. März / Dienstag, 12. März / Dienstag, 19. März Unglaublich – Wie unser Leben von Gott spricht Pilotprojakt im Jahr des Glaubens 2013 Vorstellung und Einführung am Samstag, 09. 03., von 14.00 – 17.30 Uhr im Bischöflichen Seminar. Anmeldung bis zum 02. 03.: Telephon: 08421 / 5 05 62, FAX 08421 / 5 05 64; E-Mail: personalkammer@bistum-eichstaett.de Unkostenbeitrag 5,00 E vor Ort

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Palmbüschel • Reichertshofen: Am Sonntag, 17. 03., werden in Reichertshofen Palmbüschel für 1,00 E zum Kauf angeboten. Der Erlös ist für die Mission bestimmt. • Sengenthal: Am Palmsonntag, 24. 03., bieten die Bastelfrauen in Sengenthal vor und nach dem Gottesdienst Palmbüschel für 1,00 E zum Kauf an Osterbeichte am Freitag, 22.03., bei Hochw. Herrn Krankenhauspfarrer Wolfgang Butzer 17.30 Uhr in Sengenthal 18.30 Uhr in Reichertshofen Krankenkommunion vor Ostern in Sengenthal und Forst am Palmsonntag, 24.03., ab ca. 11 Uhr in Reichertshofen am Gründonnerstag, 28.03., ab ca. 15 Uhr Orgelkonzert Kirche Sengenthal am 24.03.2013 Beginn: 17.00 Uhr Vorprogramm: Grußworte Pfarrer Manfred Obermayer und Herr Heinz Lang (Organisation „Kleine Brüder und Schwestern – Hilfe für Haiti“) Hauptprogramm: Orgelimprovisitationen der Organisten der Pfarrei Zweck: Musikalische Einladung zu innerer Ruhe und Stille Spenden zu Gunsten der Heizung St. Elisabeth und der Orgaisation „Kleine Brüder und Schwestern – Hilfe für Haiti werden dankbar entgegengenommen

Spätschicht in der Fastenzeit An den Sonntagen in der Fastenzeit (10. und 17. 03.) lädt die Pfarrjugend jeweils um 19.00 Uhr zu Spätschichten ins Pfarr- und Jugendheim Reichertshofen ein.

Dekanatsfirmlingsgottesdienst Am Montag, 25. 03., um 19.00 Uhr sind alle Firmlinge aus unserer Pfarrei zum Dekanatsfirmlingsgottesdienst in Neumarkt in der Klosterkirche St. Josef eingeladen.

Bischofsvisitation Am Mittwoch, 13. März 2013 wird Seine Exzellenz, unser Hochwürdigster Herr Diözesanbischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB unsere Pfarrei besuchen und um 18.00 Uhr das Pontifikalamt mit uns feiern. Er kommt nicht, wie früher zu einem konkreten Anlass in der Pfarrei, sondern er besucht an diesem Tag unsere ganze Pfarrei als der Pfarrer. Der Bischof ist der eigentliche Pfarrer jeder Pfarrei seiner Diözese und der jeweilige Pfarrer nimmt seine Aufgabe immer nur im Auftrag des Bischofs war. Im Anschluss an den Gottesdienst ist ein Begegnungstreffen mit dem Bischof im Pfarr- und Jugendheim Reichertshofen geplant, zu dem Sie uns gerne willkommen sind. Das genaue Programm liegt in einem eigen Blatt bei.

Heilige Woche Die wohl dichtesten Tage unseres Glaubens, die Feier des sich ganz Hinschenkens unseres Herrn und seine Auferstehung stehen bevor. So darf ich einladen:

Kolping-Altkleidersammlung am Freitag, 15. 03. Fastenessen Am 5. Fastensonntag, 17. 03., laden wir gemeinsam mit der Kolpingsfamilie im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst in Reichertshofen (Beginn 09.45 Uhr) zum Fastenessen ins Pfarr- und Jugendheim St. Nikolaus in Reichertshofen ein. Kurzvortrag: Schulpatenschaft in Senegal Die Kommunionkinder werden zusammen mit ihren Eltern Kaffee und Kuchen anbieten.

• Den Palmsonntag, den Einzug des Herrn in Jerusalem begehen wir am Sonntag, 24. 03., um 08.15 Uhr in Reichertshofen und um 09.45 Uhr in Sengenthal. • Am Gründonnerstag, 28. 03., feiern wir die Einsetzung der Heiligen Messe durch unseren Herrn Jesus Christus beim Abendmahlgottesdienst um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Reichertshofen. • Am Karfreitag schenkt sich der Herr ganz und vollständig für uns hin. Wir beginnen die Karfreitagsliturgie am 29. 03. um 15.00 Uhr in Reichertshofen. • Bei der Osternacht am Samstag, 30. 03., feiern wir mit der ganzen heiligen Kirche den Höhepunkt unseres Glaubens in der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus. Beginn um 21 Uhr mit der Feuerweihe in Reichertshofen. • Bei den Ostergottesdiensten am 31. 03. feiern wir die AUFERSTEHUNG unseres Herrn Jesus Christus, in die er auch unser Sein mit hinein nimmt: 08.15 Uhr Heiliges Amt in Sengenthal 09.45 Uhr Hochamt in Reichertshofen 17.00 Uhr Ostervesper in Reichertshofen


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Gemeinsam Kar- und Ostertage feiern Die Kolpingjugend Diözesanverband Eichstätt feiert vom 28. - 31. März 2013 gemeinsam mit Jugendlichen (ab 15 Jahren) und Jungen Erwachsenen in der Abtei Niederaltaich die Karund Ostertage. Die Gebühr beträgt für Schüler, Studenten und Kolping-Mitglieder bis 20 Jahre 100,00 E, ab 21 Jahre 120,00 E. Nicht Mitglieder bezahlen 150,00 E. Anmeldungen an das Kolpingjugendbüro, Burgstr. 8, 85072 Eichstätt, Tel. 08421/50-581, Mail kolpingjugend@bistumeichstaett.de. Weitere Infos: unter www.kolping-eichstaett.de.

15

Sengenthal: Magdalena Bendler, In der Point 17, Sofie Bruckmeier, In der Point 18, Kilian Klein, Margeritenweg 19, Emma Mohr, Grummetwiesen 14 und Annika Wutz, Grummetwiesen 20c

So., 10. 08.15 Heiliges Amt in Sengenthal 09.45 Heiliges Amt in Reichertshofen 11.15 Heilige Taufe von Marie-Madeleine und Markus Johannes Vetter in Winnberg 13.00 Kreuzweg in Buchberg und Forst 13.30 Kreuzweg in Reichertshofen 13.30 Kreuzweg in Sengenthal 19.00 Spätschicht im Pfarr- und Jugendheim Reichertshofen Mo., 11. 19.00 Heilige Messe in Buchberg Di., 12. 18.30 Kinder- und Jugendkreuzweg in Reichertshofen 19.00 Heilige Messe in Reichertshofen Mi., 13. 18.00 Pontifikalamt in Reichertshofen anschließend Begegnung mit dem Bischof im Pfarrheim Do., 14. 15.00 Schülermesse in Reichertshofen Fr., 15. 18.00 Kreuzweg in Sengenthal 18.30 Kreuzweg und Beichtgelegenheit in Reichertshofen 19.00 Heilige Messe in Reichertshofen So., 17. 08.15 Heiliges Amt in Sengenthal 09.45 Heiliges Amt in Reichertshofen musikalisch gestaltet vom Kirchenchor anschließend Fastenessen 13.30 Kreuzweg in Sengenthal 19.00 Spätschicht im Pfarr- und Jugendheim Reichertshofen Mo., 18. 19.00 Heilige Messe in Winnberg

Gottesdienste im März

Di., 19. 18.30 Kinder- und Jugendkreuzweg in Reichertshofen 19.00 Heilige Messe in Reichertshofen

Sommerzeit Mit Beginn der Sommerzeit am 31. 03. beten wir an den Dienstagen und Freitagen in Reichertshofen den Rosenkranz um 19.00 Uhr und feiern die hl. Messe um 19.30 Uhr. Die hl. Messen in Buchberg, Forst und Winnberg beginnen ebenfalls um 19.30 Uhr. Mittwochs beten wir in Forst den Rosenkranz um 18.00 Uhr und in Buchberg um 18.30 Uhr. Erstkommunion 2013 Folgende Kinder gehen am Sonntag, 07. 04., in Reichertshofen zum ersten Mal zur heiligen Kommunion: Buchberg: Florian Salzer, Feldstraße 4 Reichertshofen: Jakob und Maria Donauer, Thalackerstraße 15 und Franziska Uratnik, Quellenweg 1a Schmidmühle: Niklas Pfeiffer, Schmidmühle 1

So., 03. 08.15 Heiliges Amt in Reichertshofen (H. H. Pfarrer Josef Hobl) 09.45 Heiliges Amt in Sengenthal (H. H. Pfarrer Josef Hobl) 13.00 Kreuzweg in Buchberg und Forst 13.30 Kreuzweg in Reichertshofen 13.30 Kreuzweg in Sengenthal

Mi., 20. 17.00 18.00 18.30

Mo., 04. 19.00 Heilige Messe in Forst anschließend Jahreshauptversammlung des Kapellenvereins

Fr., 22. 09.45 Schulmesse vor Ostern in Sengenthal 17.30 Osterbeichte in Sengenthal (Hochw. Herr Krankenhauspfarrer Wolfgang Butzer 18.00 Kreuzweg in Sengenthal 18.30 Osterbeichte in Reichertshofen (Hochw. Herr Krankenhauspfarrer Wolfgang Butzer) 18.30 Kreuzweg in Reichertshofen keine Abendmesse

Di., 05. 18.30 Kinder- und Jugendkreuzweg in Reichertshofen 19.00 Heilige Messe in Reichertshofen Mi., 06. 18.00 Schülermesse in Sengenthal 19.00 Eucharistische Anbetung in Reichertshofen 19.45 Komplet und sakramentaler Segen in Reichertshofen Do., 07. keine Schülermesse in Reichertshofen 18.00 Heilige Messe zum Weltgebetstag der Frauen in Sengenthal Fr., 08. 18.00 Kreuzweg in Sengenthal 18.30 Kreuzweg und Beichtgelegenheit in Reichertshofen 19.00 Heilige Messe in Reichertshofen

Kreuzweg in Forst Kreuzweg in Buchberg keine Schülermesse in Sengenthal Kreuzweg in Reichertshofen

Do., 21. 14.30 Schülerbeichte vor Ostern 15.00 Schülermesse in Reichertshofen

Palmso, 24., 8.15, Heiliges Amt mit Statio in Reichertshofen 09.45 Heiliges Amt mit Statio in Sengenthal 17.00 Orgelkonzert in Sengenthal Mo., 25. 19.00 Dekanatsfirmlingsgottesdienst im Kloster St. Josef in Neumarkt Di., 26. 18.30 Kreuzweg in Reichertshofen keine Heilige Messe in Reichertshofen


16

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

Mi., 27. 17.00 Kreuzweg in Forst 18.00 Kreuzweg in Buchberg keine Schülermesse in Sengenthal 18.30 Kreuzweg in Reichertshofen Gründonnerstag, 28. 19.30, Abendmahlsamt in Reichertshofen, Aussetzung und stille Anbetung 22.00 Spätschicht in Reichertshofen 22.30 Komplet in Reichertshofen Karfreitag, 29. 09.30 Kreuzweg in Reichertshofen und Sengenthal 15.00 Karfreitagsliturgie in Reichertshofen anschließend stilles Gebet und Beichtgelegenheit (solange Bedarf) 18.00 Schließung der Kirche Karsamstag, 30., 21.00 Osternacht in Reichertshofen mit Speisenweihe Osternacht, 31., 08.15 Heiliges Amt in Sengenthal mit Speisenweihe 09.45 Osterhochamt mit Speisenweihe in Reichertshofen mit Kirchenchor 17.00 Ostervesper Ostermontag, 01. 08.15 Heiliges Amt in Reichertshofen 09.45 Osterhochamt in Sengenthal mit Kirchenchor

Orgelkonzert Kirche Sengenthal am 24.03.2013 Beginn: 17.00 Uhr Programm: Grußworte Pfarrer Manfred Obermayer und Hr. Heinz Lang (Organisation „Kleine Brüder und Schwestern – Hilfe für Haiti“), Orgelimpressionen der Organisten der Pfarrei St. Nikolaus/St. Elisabeth Zweck: Musikalische Einladung zu innerer Ruhe und Stille Spendenaktion zu Gunsten der Heizung St. Elisabeth und der Organisation „Kleine Brüder und Schwestern – Hilfe für Haiti“

Vereinsnachrichten Versammlung der Jagdgenossenschaft Sengenthal Die Jagdgenossenschaft Sengenthal lädt ein zur Versammlung der Jagdgenossen am Di., den 19.03.2013, um 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Buchberg Es ergeht an alle Eigentümer der Grundstücksflächen, die zum jeweiligen Gemeinschaftsjagdrevier gehören und auf

denen die Jagd ausgeübt werden darf, hiermit eine Einladung. Die Versammlung ist nichtöffentlich. Tagesordnung: 1. Genehmigung der Niederschrift über die letzte Versammlung 2. Bericht des Jagdvorstandes 3. Kassenbericht 4. Verwendung des Jagdschillings 2012 5. Wünsche und Anträge gez.: Johann Vetter, Jagdvorsteher

Jagdgenossenschaft Reichertshofen Einladung zur nichtöffentlichen Versammlung Am Mittwoch den 27.3.13 , 20.00 Uhr im Gasthaus Wurm, Reichertshofen Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Verlesung des Protokolls der letzten Sitzung 3. Kassenbericht 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Entlastung der Vorstandschaft 6. Verwendung Jagdpacht 2011 7. Sonstiges, Wünsche, Anträge Alle Jagdgenossen sind hiermit herzlich eingeladen Gez.Klaus Schmidt, Vorstand

Jagdgenossenschaft Forst Die Jagdgenossenschaft Forst lädt ein zur Versammlung am Fr., den 22.03.2013, um 20 Uhr im Gasthaus Waldmüller in Forst Es ergeht an alle Eigentümer der Grundstücksflächen, die zum jeweiligen Gemeinschaftsjagdrevier gehören und auf denen die Jagd ausgeübt werden darf, hiermit eine Einladung. Die Versammlung ist nichtöffentlich. Tagesordnung: 1. Bericht des Jagdvorstandes 2. Genehmigung der Niederschrift über die letzte Versammlung 3. Bericht des Kassiers 4. Entlastung der Vorstandschaft und Kassier 5. Verwendung des Jagdschillings 2013 6. Verschiedenes, Wünsche und Anträge gez.: Manfred Fink, Jagdvorsteher

Handelsunternehmen Dineiger

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Werkzeugen u. Maschinen an. Aerotec Carolus Gedore Metallkraft

Aircraft Dewalt Holzkraft Optimum

Alto Nilfisk bis z Flex u Holzmann Maschinen Onlin e Ra Zipper Maschinen batt

und viele weitere mehr unter

www.dineiger.com

20%

E-Mail : info@dineiger.com 92334 Berching Tel. +49 (0) 8462/ 2232

...der Online-Shop für Ihre Werkzeuge


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

17

Neuwahlen im CSU-Ortsverband Sengenthal Bei der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes in Sengenthal wurde neu gewählt. Die diesjährige Wahlleitung ließ sich Landrat Albert Löhner nicht nehmen, der als Gast geladen war. JU und CSU-Ortsvorsitzender Marc Mösl wurde nach 2 Jahren als Ortsvorsitzender der CSU erneut in seinem Amt bestätigt. Mösl bedankte sich bei allen Anwesenden für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und versicherte, dass er mit dem gleichen Elan weiter machen werde wie bisher. Auch sein derzeitiger Hausbau wird ihn nicht daran hindern, die gesteckten Ziele zu erreichen. Als Stellvertreter von Marc Mösl wurde wie bereits vor 2 Jahren Sebastian Koch erneut gewählt. Michael Karg der neu der CSU Sengenthal beigetreten ist wurde der zweite Stellvertreter und löste dabei den nicht mehr angetretenen 2. Bürgermeister Stephan Kratzer in seinem bisherigen Amt als Stellvertreter ab. Auch der bisherige Schatzmeister Jürgen Rupp trat wieder zur Wahl an und wurde erneut in seinem Amt bestätigt. Schriftführer ist wie in den vergangenen Jahren Eugen Steger. Als Beisitzer wurden Johann Fink, Hans Holzammer, Klaus Körner und Stephan Kratzer nominiert. Die beiden Kassenprüfer sind wie bisher Max Schmidt und Kilian Schmitt. Als Kreisdelegierte wurde der Ortsvorsitzende Marc Mösl und Eugen Steger für die nächsten 2 Jahre bestimmt. Als Ersatzdelegierte fungieren Sebastian Koch und Michael Karg. Ehrengast des Abends war Landrat Albert Löhner, der in seiner Ansprache auf die aktuellen Themen der Politik wie Studiengebühren, Wohnungsbau und Bildung einging. Auch Themen aus dem Landkreis Neumarkt i.d.OPf. wie Sanierung des Klinikums Neumarkt und Neubau des WGG kamen zur Sprache. Landrat Albert Löhner nahm auch die anschließenden Ehrungen namhafter Mitglieder des Ortsverbandes Sengenthal vor. Geehrt wurden Hans-Felix Ehrnsperger für 35 Jahre Mitgliedschaft in der CSU, Dietmar Haase für 10 Jahre, Klaus Körner für 40 Jahre, Ortsvorsitzender Mösl für 10 Jahre und schließlich Max Schmidt ebenfalls für 40 Jahre. Den Geehrten wurden von Landrat Löhner Ehrenurkunden der CSU überreicht.

Dein idealer Einblick ins Berufsleben:

Die Berufsorientierungswoche bei Pfleiderer

in einen Nutze die Chance, hl Wa r ine de Beruf ern! hinein zu schnupp

Kaufmännische und IT-Berufe: • Bürokaufmann/-frau • Industriekaufmann/-frau • Informatikkaufmann/-frau • Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration • Fachkraft für Lagerlogistik • Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Technische Berufe: • Industriemechaniker/in • Elektroniker/in für Betriebstechnik • Maschinen- und Anlagenführer/in • Produktionstechnologe/-technologin

Interesse geweckt?

• Holzbearbeitungsmechaniker/in

ine Bewerbung Sende uns einfach de e des Berufsbilds gab An mit (Anschreiben Zeitraums, en cht sowie des gewüns tes Zeugnis) an: Lebenslauf und letz

t GmbH Pfleiderer Neumark Berufsausbildung 51 Ingolstädter Straße t ark um Ne 92318

Wir bieten di e einwöchige Berufsorient ierungswoche ganzjährig an !


18

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

OGV Buchberg Neustart Waldkinder Hallo Jungs und Mädels! Wenn ihr Vorschulkinder seid oder schon in die 1. oder 2. Klasse geht und gerne draussen aktiv sein wollt, dann ist die neue Waldkindergruppe richtig für euch! Wir, die Alexandra und die Yvonne, freuen uns auf unsere erste Aktion am Freitag, den 22. März um 14.30 Uhr! Wir treffen uns in Buchberg, am Kanalweg 10. Zu diesem Ostertreffen bringt bitte 5 ausgeblasene Eier mit, damit wir neben anderem auch ein richtig tolles Ostermobile basteln können. Alle bisherigen älteren Waldkinder sind auch herzlich willkommen! Bis bald! Alexandra und Yvonne

Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen Jahreshauptversammlung am 08.03.2013 Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der gesamten Vorstandschaft findet am Freitag, den 08.03.2013 um 19.30 Uhr im Gasthaus Wurm in Reichertshofen statt. Alle Mitglieder bitten wir um rege Beteiligung. Thomas Frank 1. Kommandant

Willibald Lang 1. Vorstand

Freiwillige Feuerwehr Buchberg Einladung zur Jahreshauptversammlung Am Samstag, dem 09. März 2013 findet um 19.30 Uhr im Gasthaus Ulrich die jährliche Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Buchberg e.V. statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Thomas Klein 2. Bericht des 1. Vorsitzenden Thomas Klein 3. Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung durch den Schriftführer Marco Ulrich 4. Kassenbericht des Kassenwartes Ludwig Wolf 5. Bericht der Kassenprüfer, Genehmigung der Jahresrechnung, Entlastung der Vorstandschaft 6. Bericht des 1. Kommandanten Lothar Dümler 7. Neuwahl eines Kassenprüfers 8. Verschiedenes (Wünsche und Anträge) Alle Vereinsmitglieder sind hierzu herzlich eingeladen. Für alle aktiven Mitglieder ist die Teilnahme Pflicht! Thomas Klein, 1. Vorsitzender Lothar Dümler, 1.Kommandant

Verschiedenes Familienerholungs- u. Tagungsstätte Sulzbürg Das Montagstelefon. Ein Sorgentelefon fürs Land immer montags von 8 – 12 Uhr und 16 – 20 Uhr Tel. Nr. 09185/922722

Seminar für Angehörige von Demenzerkrankten Ich verstehe dich nicht mehr… Die Krankheit des Vergessens! Wenn Sie ein demenzkrankes Familienmitglied betreuen, sind Sie vermutlich oft irritiert, ratlos oder auch verzweifelt, weil der Betroffene sich so stark verändert, so seltsam und unverständlich reagiert oder Sie auch mit völlig unberechtigten Beschuldigungen immer wieder vor den Kopf stößt. Um diese Aufgabe bewältigen zu können, brauchen sie ausführliche Informationen darüber, was Demenz eigentlich ist und welche Krankheitszeichen typisch sind. Um die Kommunikation mit dem Kranken verbessern und auf Dauer aufrechterhalten zu können, muss ich ein umfangreiches Wissen über die Demenzerkrankung haben. Erst wenn ich weiß, dass es sich um eine Krankheit handelt, für deren Entstehung niemand verantwortlich ist, wenn ich informiert bin, was bei der Krankheit passiert, wenn ich nachvollziehen kann, warum der Kranke so handelt wie er handelt, und wenn ich akzeptiere, dass der Kranke nicht willentlich „schwierig“ ist, kann ich am besten auf den Kranken reagieren. In diesem Seminar geht es aber nicht nur um die Bedürfnisse des Kranken sondern auch um die Stärkung der psychosozialen Kompetenz des Angehörigen sowie auch die Leistungen der Pflegekasse. Beginn: 16. April 2013, 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr 7 - 8 Abende, immer Dienstag und Donnerstag Ort: Rot-Kreuz Haus Neumarkt, Klägerweg 9 Kosten: 80 Euro; Rückerstattung durch Kassen möglich Anmeldung: 09181 483 41 Info: Fachberatungsstelle für Pflege und Demenz Eva-Maria Fruth, 09181 483 41 und www.brk-neumarkt

Zu verschenken!!! haben wir nichts, dafür gibt es bei uns eine Menge umsonst: nette Leute, eine tolle Gemeinschaft, Geselligkeit und gemeinsames Musizieren. Wir sind das „ComeBack”, eine Gruppe von netten Musikern und suchen Dich, der Du vor langer Zeit mal ein Instrument gespielt hast, welches inzwischen seit Jahren hinter´m Schrank verstaubt und Dich, der Du erst vor kurzem begonnen hast, ein Instrument zu erlernen! Alle Erwachsenen, die ein Blasinstrument, Bass, Schlagzeug oder Klavier spielen, können bei uns mitmachen. Ihr müsst keine Zeugnisse oder Qualifikationen mitbringen, wichtig ist uns gute Laune und Freude an der Musik. In der Probe wird nicht nur konzentriert geprobt, sondern auch viel gelacht, die Freude am gemeinsamen Musizieren steht im Vordergrund und nachher gibt es häufig noch ein nettes geselliges Beisammensein. Wir freuen uns auf dich! Weitere Informationen bei Meike Brinkmann Tel 08462/ 2969.


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Unfallkosten als Werbungskosten absetzen Dichter Nebel, Schneefall, Glatteis. Witterungsbedingte Unfälle sind im Winter nichts Außergewöhnliches. Selbst wenn dabei nur Blechschäden entstehen, die Reparaturen kommen Autofahrer oft teuer zu stehen. Befindet sich der Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls jedoch auf einer beruflich veranlassten Fahrt, werden einige Ausgaben vom Finanzamt als Werbungskosten anerkannt. „Die Faustregel lautet: Kann die Fahrt von der Steuer abgesetzt werden, gilt dies auch für die Unfallkosten“, erläutert Beratungsstellenleiter Thomas Lenk vom Lohnsteuerhilfeverein in Neumarkt. Erfüllt wird diese Voraussetzung beispielsweise auf dem Hin- und Rückweg zur Arbeitsstätte, bei Heimfahrten im Zusammenhang mit einer doppelten Haushaltsführung oder auf Dienstreisen „Auch wenn das Fahrzeug während der Arbeitszeit auf einem Parkplatz beschädigt wird, können Reparaturkosten steuerlich geltend gemacht werden“, betont Thomas Lenk. Doch das Finanzamt berücksichtigt nicht nur die Werkstattrechnung. Auch Ausgaben für Sachverständige, juristischen Beistand oder Gerichtskosten zählen zu den außergewöhnlichen Aufwendungen, die sich steuermindernd auswirken können. „Ebenso verhält es sich mit Abschleppkosten und Selbstbeteiligungen der Kaskoversicherung“, ergänzt Thomas Lenk. Kommt der Fahrer tatsächlich körperlich zu Schaden, so könnten auch Auslagen für Ärzte, Klinikaufenthalte oder Physiotherapie als Werbungskosten abgesetzt werden. Hilfe bei Ihrer Einkommensteuererklärung bei ausschließlich Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit erhalten Sie im Rahmen einer Mitgliedschaft in der Beratungsstelle der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein, in Neumarkt, Badstr. 14/II, Tel.: 09181/474150, E-Mail: LHB-0172@lohi.de

Nacht- und Sonntags-Notdienstbereitschaft der Apotheken in Neumarkt i.d.OPf. St = Stadt-Apotheke, Obere Marktstraße Tel. 09181/ 907395 Sch = Schloß-Apotheke, Untere Marktstr. 4 Tel. 09181/9197 Ri = Löwen-Apotheke am Ring-Apotheke, Ringstr. 7, Tel. 09181/1884 Ea= Easy-Apotheke, Nürnberger Str. 44, Tel. 09181/3202832 Vi= Vital-Apotheke, Regensburger Straße 109, Tel. 09181/5090-7100 Kl = Kloster-Apotheke, Bahnhofstraße 2a Tel. 259922 Wi = Wildbad-Apotheke, Badstraße 6, Tel. 09181/479744 Lö = Löwen-Apotheke, Badstraße 14 Tel. 09181/44400 Ju = Jura-Apotheke im Neumax, Freystädter Str. 11, Tel. 09181/6510 Ra = Rathaus-Apotheke, Obere Marktstr. 14 Tel. 09181/259920 Ma = Marien-Apotheke, Oberer Markt 38 Tel. 09181/6464

19 Die Dienstbereitschaft beginnt um 8.30 Uhr morgens und dauert ohne Unterbrechung bis zum folgenden Tag, wo wiederum um 8.30 Uhr die nächste Apotheke den Dienst übernimmt. An Sonn- u. Feiertagen wechselt der Notdienst um 9 Uhr. Fr 01.03. Ea Sa 02.03. Vi So 03.03. Kl Mo 04.03. Wi Di 05.03. Lö Mi 06.03. Ju Do 07.03. Ra Fr 08.03. Ma Sa 09.03. St So 10.03. Ri Mo 11.03. Ea Di 12.03. Vi Mi 13.03. Kl Do 14.03. Wi Fr 15.03. Lö Sa 16.03. Ju So 17.03. Ra Mo 18.03. Ma Di 19.03. St Mi 20.03. Ri Do 21.03. Ea Fr 22.03. Vi Sa 23.03. Kl So 24.03. Wi Mo 25.03. Lö Di 26.03. Ju Mi 27.03. Ra Do 28.03. Ma Fr 29.03. St Sa 30.03. Ri So 31.03. Ea Die Notdienstgebühr beträgt 2,50 E außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten! Hinweis: Die Information über die Notdienste der Apotheken ist unverbindlich, da sich die Notdienste sehr kurzfristig ändern können. Um in Notfällen sicher zu gehen, muss die angegebene Apotheke telefonisch kontaktiert werden.

Private Anzeigen Suche für Tankstellen-Verkauf in Mühlhausen ab Mai zuverlässige Arbeitskraft. Wochenarbeitszeit zwischen 10 und 40 Stunden frei wählbar. Bitte senden Sie Ihre Kurzbewerbung per Chiffe-Nr. 029397 an die Druckerei Fuchs, Gutenbergstraße 1, 92334 Pollanten. Vermietung von Büroräumen bis 225 qm in Pollanten. Telefon 08462/2232 Bürofläche in 92360 Mühlhausen, An der Lände 5a zu vermieten. Ab April 2013, 1. Stock, 180 m², Teilvermietung möglich. Kontakt bitte per E-Mail an: info@chs-h.de oder telefonisch unter 0170/4437026 Ich biete zum 01.09.13 einen Ausbildungsplatz als Zerspannungsmechaniker (Frästechnik). Ausbildungsort: An der Lände 5a, 92360 Mühlhausen. Vorraussetzungen: MZweig, Mathematik: Gut. Bewerbungen bitte per E-Mail an info@hzt-cnc.de Qualifizierte Tagesmutter aus Sulzbürg hat noch freie Plätze zu vergeben.Bei Interesse bitte melden unter 09185-500291 oder 0176-88541505 Schönes EFH-Grundstück, Sengenthal. unverbaute Südlage mit Baugen., sofort bebaubar. Tel. 09181/220011

Gesund abnehmen und fit sein ...wir beraten Sie gerne!


20

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

nicht selbst Sie möchten Die Lösung: Unser ? en er Wände renovi b bringt Ihre Malerbetrie r auf Vordermann. de ie w für Sie Vergessen Sie die zeitaufwendige Suche nach »Ihrem« Farbton. Denn wir haben ihn! Ob als Wandfarbe, Lack oder Lasur. Mit unserem Mischsystem erhalten Sie jeden gewünschten Farbton direkt zum Mitnehmen. Schauen Sie vorbei in unserem Fachhandelsgeschäft. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Keltenring 25 92361 Berngau Tel.: (0 91 81) 512 0 80 www.maler-haubner.de

Beratungstage für alle Immobilienbesitzer

„Wohnen & Energie sparen“

chpartnerin

Ihre Anspre

Jetzt Ihr Zuhause zukunftsgerecht modernisieren! Energie wird immer teurer. Die meisten älteren Häuser verbrauchen unnötig viel Energie. Damit die Heizkosten nicht ins Uferlose steigen, muss energetisch saniert werden. ner GabrienglassPpeirzialistin

Finanzieru

/ 210-463 Tel. 09181@sk-neumarkt.de

Wir zeigen Ihnen im Rahmen unserer Ausstellung die wichtigsten Maßnahmen einer energetischen Modernisierung:

er

gabriela.pirn

08. April bis 19. April 2013 in Neumarkt, Sparkassen-Hauptstelle

23. April bis 29. April 2013 in Parsberg, B+K Center

 Sparkasse Neumarkt-Parsberg

März 2013 - Mitteilungsblatt Sengenthal  

Mitteilungen der Gemeinde Sengenthal - Ausgabe März 2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you