Issuu on Google+

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Nr. 12 / 2016

Kipfenberg, 1. Dezember 2016

1266 – 2016

Jahre

Markt kipfenberg

Historischer Weihnachtsmarkt 03.12.16 bis 04.12.16

auf dem Marktplatz und im Bürgerund Kulturzentrum Krone

Samstag, 03.12.2016 von 16 - 20 Uhr; 20 - 22 Uhr: „Weihnachtszauber“ auf dem Marktplatz Sonntag, 04.12.2016 von 14 - 20 Uhr

Herausgeber: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg Postfach 27, 85108 Kipfenberg Telefon (08465) 94 10-0 Telefax (08465) 94 10-23 Internet: http://www.Kipfenberg.de e-mail: poststelle@markt-kipfenberg.de

Parteiverkehr: Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Erscheinungsweise: Jeden 1. eines Monats – kostenlos

www.kipfenberg.de


2

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Informationstafel Amtsleiter: Erster Bürgermeister Christian Wagner Geschäftsleitung: Thomas Nagler

Tourist-Information Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 941040, Fax 941043 Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 8.00 - 12.00 Uhr, Do. 14.00 - 18.00 Uhr, Sa., So., und an Feiertagen geschlossen.

Freibad Kipfenberg Das Freibad ist geschlossen.

Pfarr- u. Gemeindebücherei - St. Michael Kipfenberg Sonntag: 10.00 - 11.45 Uhr / Dienstag: 17.30 – 19.00 Uhr Mittwoch: 10.00 - 11.00 Uhr / Donnerstag: 16.30 – 18.00 Uhr Tel. (08465) 1735434 Notrufnummern: Polizei 1 10 Feuerwehr / Notarzt / Rettungsdienst 1 12 Krankentransport 19 222 Giftnotruf (0 89) 19 240 N-ERGIE Störung Erdgas/Wasser (01 80) 2 71 36 00 N-ERGIE Störung Strom (01 80) 2 71 35 38 N-ERGIE Störung Fernwärme (01 80) 2 71 37 24 Störungsrufnummer (0 84 65) 9 41 00 oder 906922 Wasserzweckverband (0 84 65) 90 50 33

Telefonverzeichnis Rathaus Zentrale: Vorzimmer/Vermittlung Fax Vorzimmer 1. Bürgermeister Standesamt Bauamt Bauamt Verwaltung Bauamtsleitung Bauamt/Liegenschaften Strom/Kämmerei (Leitung) EVU-Techn. Leitung, Herr Ettle Geschäftsleitung Kasse/Buchhaltung Kassenverwaltung Kasse/Steueramt Kasse/Müllabfuhr Kämmerei Tourist Information Fax Tourist Information Gewerbe-/Renten-/Fundamt Einwohnermelde- u. Ordnungsamt Klärwerk............90 69 21 Freibad..............90 69 24 Feuerwehrkommandant Forster. Volksschule „Am Limes“ Kipfenberg.

08465 / 94 10 -0 Frau Färber........................ -11 . ....................................... -23 Herr Wagner..................... -24 Frau Zeller......................... -26 Herr Heiderscheid.............. -46 Frau Binder....................... -30 Herr Trost.......................... -31 Frau Hennig...................... -32 Herr Finster....................... -33 Frau Böndl / Frau Regler.... -34 . .....906922 u. 0170/7683567 Herr Nagler....................... -35 Frau Neubauer.................. -36 Frau Kratz......................... -37 Frau Polak......................... -38 Frau Mayer........................ -38 Frau Hartmann.................. -39 Frau Stöckl........................ -40 Frau Stougard.................... -41 Frau Weber....................... -42 . ....................................... -43 Frau Huber-Regler.................-44 Frau Sohmen..................... -45 Bauhof.......................90 69 23 Übergabestation........90 69 22 . ......................0174/3433458 . .................................... 32 80

Verantwortlich für den amtlichen Teil: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg - dessen gesetzlicher Vertreter Druck und Anzeigenverwaltung: Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstr. 1, 92334 Pollanten, Tel. (0 84 62) 9 40 60, Fax (0 84 62) 94 06 20, Internet: www.fuchsdruck.de, email: mtb@fuchsdruck.de Abgabetermine: Abgabetermin für Texte ist jeweils der 15. und für Anzeigen der 20. des Monats – Auflage: 2.100 Exemplare

Wertstoffhof, Kompostierungsanlagen, Deponien Wertstoffhof am Bauhof

Kompostierungsanlage Böhming (geschlossen)

Bahnhofstr. 5, Kipfenberg, Mi. 14 - 17 Uhr / Sa. 9 - 12 Uhr Sperrmüll, Glas, Dosen, Schrott, weißes Styropor, Folien, Flachglas, Korken, Holz, Elektrogeräte, CD's u. DVD's (kein Datenschutz), Neonröhren, Batterien, Tonerpatronen, PU-Schaumdosen, Kartonagen. Anlieferung nur während der Öffnungszeiten. Zuwiderhandlungen (Ablagerung des Mülls außerhalb des Zaunes) werden zur Anzeige gebracht.

Mosandl Helmut, Keltenweg 1, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 1726348. Mi. 16 - 18 Uhr / Sa. 13 - 16 Uhr. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig.

Bauschutt-Entsorgung von Kleinmengen in Kipfenberg und Pfahldorf

Kirschner, Juraring 15, Pfahldorf, Tel. (08465) 774. Sa 13 - 16 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– E fällig.

Auf dem Wertstoffhof in Kipfenberg und an der Erdaushubdeponie in Pfahldorf können Kleinmengen von Bauschutt (max. 1m3) zur Containerentsorgung während der allgemeinen Öffnungszeiten angenommen werden. Kipfenberg: Mi. 14 - 17 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr Pfahldorf: Mi. 15 Uhr - 17 Uhr Angenommen wird nur reiner Bauschutt, keine Erde o. Humus.

Gebühren für Anlieferung an die Kompostierungsanlagen Böhming und Pfahldorf:

Folgender Bauschutt darf über die Container entsorgt werden: Mörtel u. Putze, Ziegel u. Steine, Fliesen u. Keramik (z.B. Toilettenschüssel), Glasbausteine u. Altglas, Beton u. Zement

Kompostierungsanlage Pfahldorf (geschlossen)

Anlieferungen bis 100 l (= 1 Sack) gebührenfrei Anlieferungen im PKW/Kombi über 100 l 2,00 E PKW-Anhänger bis 1 to zul. Gesamtgewicht bzw. bis 2 m³ Ladung 3,00 E PKW-Anhänger über 1 to zul. Gesamtgewicht bzw. über 2 m³ Ladung oder kleiner landwirtschaftlicher Anhänger 5,00 E LKW 2Achser oder größerer landwirtschaftlicher Anhänger 10,00 E LKW 3Achser 15,00 E

Deponie Pfahldorf (geschlossen)

Folgende Materialien dürfen über den Container nicht entsorgt werden:

Kirschner, Juraring 15, Pfahldorf, Tel. (08465) 774. Mi. 15 – 17 Uhr oder nach Absprache.

Asbestzement (Eternitplatten), Holz- u. Gartenabfälle, Folien u. Müll, Metalle u. Kabel, Gipskarton, Holzfaserplatten, Dämmmaterialien (z.B. Glaswolle), Asphalt-/Teeraufbruch, (öl-)verunreinigtes Erdreich. Ein Nachsortieren bei der Annahmestelle ist nicht möglich. Das Entgelt ist bei der Anlieferung zu entrichten.

Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro/m³ an.

Kosten je Baueimer bis 20 l: 1 E / je Schubkarrenladung: 5 E / 1 cbm: 40 E

Siegfried Kerschenlohr, Biberger Str. 6, Dunsdorf. Tel. (08466) 778

Deponie Kemathen (geschlossen)

Anlieferungen nach Absprache mit dem Deponiewärter. Bei Anlieferungen werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro/m³ an.

Friedrich Gerstner, Altmühlstraße 1, Grösdorf, Tel.: (0 84 65) 16 94. Sa. 9 - 12 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– E fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– E/m³ an.

Deponie Dunsdorf (geschlossen)


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Amtlicher Teil – Bekanntmachungen Zahlungstermine 01.12.2016 Stromgebührenabschlag 11/16

Weihnachts- und Neujahrswünsche Danksagung für geleistete Dienste für den Markt Kipfenberg Allen Bürgerinnen und Bürgern wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest. Dank und Anerkennung möchte ich all jenen aussprechen, die für das Wohl der Gemeinde gearbeitet und sich für ihre Mitbürger eingesetzt haben. Mein Dank gilt zunächst den Damen und Herren des Marktgemeinderates und der Verwaltung, sowie den Mitarbeitern im Bauhof, Klärwerken, Stromversorgung, Schwimmbad und Schule für ihre fruchtbare Zusammenarbeit. Den unständig Beschäftigten für ihre vielfältigen, unentbehrlichen Arbeiten sei besonders gedankt. All denen, die sich in Kirche, Schule und Gesundheitswesen für die Menschen eingesetzt haben, sowie allen, die ehrenamtlich und uneigennützig im Rettungsdienst des Bayer. Roten Kreuzes, bei den Feuerwehren oder in der Ortsbildpflege gearbeitet haben, sei besondere Anerkennung gezollt. Den Vereinen und Verbänden für ihre Kultur- und Geselligkeitspflege sowie insbesondere auch für die Jugendförderung vielen Dank! Die Pflege insbesondere unbebauter Grundstücke, das Zurückschneiden von Hecken und Bäumen hinter die Grundstücksgrenze und die Reinigung von Gehwegen und Straßen wurden nicht immer so erledigt, wie es den gemeindlichen Verordnungen entspricht. Umso mehr gilt der Dank den vielen, die ihre Grundstücke so pflegten, dass sie den Anforderungen an eine Fremdenverkehrsgemeinde gerecht wurden. Allen Bürgerinnen und Bürgern wünsche ich ein gutes neues Jahr 2017, Gesundheit, Glück und Wohlergehen. Mit freundlichen Grüßen, Christian Wagner Erster Bürgermeister

RäumungsveRkAuf LIMES BIOLADEN

vom 01.12.2016 bis 23.12.2016

wegen Geschäftsauflösung

*5% bis 50% RABATT *ausser MOPRO u. Frischware

Manchmal muss man danke sagen. Nicht erst morgen. Jetzt sofort. Nicht nur an Sonn- und Feiertagen. Danke ist ein schönes Wort.

Meinen treuen Kunden und Freunden ein herzliches Dankeschön.

Servus Euer Markus Mo. u. Di.: 8.30 - 13.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr / Mi. geschlossen Do. u. Fr. 8.30 - 13.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr / Sa. 8.00 - 13.00 Uhr Limes Bioladen • Inhaber : markus Ziegler • www .limes-bioladen.de eichstätter straße 4 • 85110 kipfenberg • Tel: 0 84 65 / 25 57 60 • info@limes-bioladen.de

3

Stromablesung des Netzbetreibers EVU Markt Kipfenberg im Ort Kipfenberg Als zuständiger Netzbetreiber für den Ort Kipfenberg ist das EVU Markt Kipfenberg nach dem Energiewirtschaftsgesetz verpflichtet, die Stromzählerstände turnusmäßig zu ermitteln. Diese werden zur Netznutzung benötigt und auch an den jeweiligen aktuellen Energielieferanten übermittelt. In den nächsten Tagen erhalten alle betroffenen Stromkunden wieder die entsprechenden Ablesekarten, die bitte mit den geforderten Zählerständen ausgefüllt bis zum 31.12.2016 an das EVU Markt Kipfenberg zurückgegeben werden sollten. Die Mitteilung kann auch per E-Mail an andrea.boendl@ markt-kipfenberg.de oder über die Zählerstanderfassung im Internet http://www.evu-kipfenberg.de/zaehlerstandonline. html erfolgen. Photovoltaikanlagenbetreiber bitten wir die Zählerstände stichtagsgenau zum 31.12.2016 zu melden.

Erhöhung der Strompreise des EVU Markt Kipfenberg ab 1. Januar 2017 Sicher haben Sie in den vergangenen Wochen die Diskussion über die Strompreise und die gestiegene Umlage auf die Förderung der Erneuerbaren Energien (EEG-Umlage) sowie die daraus resultierenden Effekte auf die Strompreise verfolgt. Neben dieser Entwicklung gibt es weitere Preisbestandteile, die Ihren Strompreis beeinflussen: Zu den staatlichen Steuern und Abgaben sowie den Kosten für unseren Stromeinkauf kommen die so genannten Netzentgelte als wesentlicher Preisbestandteil. Diese Gebühren werden für die Durchleitung von Strom durch die Netze erhoben. Die Netzentgelte werden allerdings nicht ohne Prüfung festgelegt: Die staatlichen Regulierungsbehörden prüfen diese Entgelte streng insbesondere mit Blick auf Kosteneffizienz. Bei den Netzgebühren, kommt es insbesondere auch aus folgenden Gründen zu steigenden Kosten: In unserem Versorgungsgebiet sind die Kosten, die für den Aus- und Umbau der Stromnetze anfallen, gestiegen. Die Höhe und die Entwicklung dieser Netzentgelte werden auf der Grundlage gesetzlicher Vorgaben genehmigt. Aufgrund des starken Wachstums der Erneuerbaren Energien müssen die Übertragungsnetze und die Verteilernetze massiv ausund umgebaut werden. Dies verursacht zum Teil hohe zusätzliche Kosten. Die Netzentgelte machen etwa 26 Prozent am Strompreis aus. Ein weiterhin hohes Niveau ist auch beim Preisbestandteil „Staatliche Steuern, Abgaben und Umlagen“ zu verzeichnen: Die EEG-Umlage steigt um 0,562 Cent/kWh auf 6,88 Cent je Kilowattstunde Strom. Mit der EEG-Umlage werden die Kosten, die aus der Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen entstehen, auf die Stromendverbraucher umgelegt. Die Höhe der EEG-Umlage kann das EVU Markt Kipfenberg nicht beeinflussen. Der Preisbestandteil „Staatliche Steuern, Abgaben und Umlagen“ macht inzwischen über die Hälfte Ihres Strompreises aus. Mehr als 50 Cent jedes Euros, den Sie für Strom bezahlen, sind also staatlich verursacht. Hinzu kommen wie erläutert die Netzentgelte. Dies bedeutet für das Jahr 2017 einen unbeeinflussbaren Kostenanstieg von rd. 1,40 ct/kWh (netto) bzw. rd. 1,67 ct/kWh (brutto).


4

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Neues von der

Tourist-Information HISTORISCHER WEIHNACHTSMARKT AM 2. ADVENTSWOCHENENDE Der Kipfenberger

Weihnachtsmarkt, der im Festjahr in historischem Gewand aufwartet, bildet den krönenden Abschluss der Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Rund um den Marktplatz und im Bürger- und Kulturzentrum Krone ist am 03. und 04. Dezember viel geboten. Neben Kunsthandwerk und Handwerksvorführungen gibt es für Groß und Klein ein interessantes Programm: Märchenlesungen für Kinder im Sudhaus der „Krone“ (Samstag um 16.30 und 17.30 Uhr, Sonntag um 15.30 und 17.30 Uhr); Blasmusik mit der Jugend- und Blaskapelle sowie der Spätlese Kipfenberg, Jagdhornblasen mit dem Männergesangsvereins 1881 e. V., Gaukeleien und Feuerschlucken mit den „Goaßhenkern“ (Samstag um 17.30 und 19.30 Uhr, Sonntag um 18.00 und 19.30 Uhr); besinnliche Adventsmusik und ein Adventssingen in der Katholischen Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“, Bekanntgabe der Gewinner des Kindermalwettbewerbes (Sonntag, 16.30 Uhr, Galerie der „Krone“) und natürlich der Besuch des Nikolaus (Sonntag, 17.00 Uhr, Marktplatz). Ein kleines Highlight wird das Konzert für Harfe und Flöte (Samstag, 19.00 bis ca. 20.00 Uhr, Sudhaus) sein. Beate Fürbacher (Harfe) und Nicola Kloss (Flöte) spielen Instrumentalmusik des ausgehenden Mittelalters und der Renaissance (Lieder, Tänze und andere Stücke). Der Eintritt zu diesem musikalischen „Schmankerl“ ist frei. Kinder können auf der Galerie der „Krone“ unter Anleitung filzen und basteln oder im Außenbereich dem kleinen Streichelgehege (Esel und Ziegen) des Haflingerhofes Günthner einen Besuch abstatten. Die VHS bietet in ihren Räumlichkeiten (Bürgerund Kulturzentrum Krone) einen Schnupperkurs in Aquarellmalerei und Zeichnen mit Beate Götz an (Samstag, 17.00 bis 20.00 Uhr). Wer noch auf der Suche nach einem besonderen Weihnachtsgeschenk ist, wird vielleicht am Stand von Dr. Elmar Ettle ( Sonntag von 14 bis

18 Uhr) im Bürger- und Kulturzentrum Krone fündig, der eine Auswahl seiner selbst verfassten Bücher im „Gepäck“ hat. Das komplette Programm gibt es als Download auf unserer Homepage oder als Folder bei uns im Büro zum Mitnehmen. Öffnungszeiten des Marktes: Samstag, 03.12.2016 von 16.00 bis 20.00 Uhr (Eröffnung durch den Ersten Bürgermeister Christian Wagner um 17.00 Uhr); 20.00 bis 22.00 Uhr: "Weihnachtszauber am Marktplatz" Sonntag, 04.12.2016 von 14.00 bis 20.00 Uhr (Eröffnung durch den Ersten Bürgermeister Christian Wagner um 15.00 Uhr)

TRADITIONELLER FASCHINGSBALL DER GEMEINDE AM 07.01.2017

Die Bewirtung des traditionellen Balles übernimmt das Team des Tiroler Landgasthauses „s´Besenkammerl“. Für stimmige Tanzmusik sorgt die Showband „Easy X“ aus Neustadt/Donau. Karten zum Preis von 17 € sind ab Montag, den 12.12.2016 in der TouristInformation erhältlich.

GEWINNER DES LUFTBALLON-WEITFLIEGENS BEIM LAMMABTRIEB

Knapp zweihundert Kinder „ergatterten“ beim Lamm-abtrieb einen Ballon am Pavillon der Tourist-Information und entließen diesen dann an der Altmühlbrücke in die Freiheit. Laura Ungerer aus Ammendorf sowie Ida Euler aus Kipfenberg und Marie Günther aus Böhming hatten dabei das Glück – oder vielmehr – den Wind auf ihrer Seite. Die Gewinner durften ein paar erlebnis-reiche Stunden auf dem Bauernhof von Familie Heimerer in der Gemeinde Kipfenberg verbringen. An Familie Heimerer für die gute Organisation ein großes Danke schön!


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Spürbar entlastende Effekte sind nur bei einem Bestandteil des dritten Kostenblocks – Vertrieb, Service, Stromeinkauf/ Beschaffung – zu verzeichnen: Innerhalb dieses Blocks sinken aufgrund der Börsenpreisentwicklung der letzten Monate die Kosten für den Stromeinkauf, während es bei den weiteren Bestandteilen dieses Kostenblocks zu steigenden Kosten aufgrund von (z.B. steigenden Löhnen/Gehältern; steigenden Kosten bei Zulieferern und Dienstleistungen o.ä.) gekommen ist. Zwei steigenden Preisbestandteilen, die etwa drei Viertel des Strompreises ausmachen, steht also ein Bestandteil gegenüber, bei dem sinkende Kosten zu verzeichnen sind. Der steigende Staatsanteil und die steigenden Netzentgelte fallen allerdings deutlich stärker ins Gewicht als die gesunkenen Beschaffungskosten. Daher kann das EVU Markt Kipfenberg die Erhöhung des Strompreises zum 01.01.2017 um 1,15 ct/kWh (netto) bzw. 1,37 ct/kWh (brutto), trotz weiterer Steigerung der innerbetrieblichen Effizienz, leider nicht vermeiden. Der nachfolgenden Preisübersicht können Sie den neuen Preis ab dem 01.01.2017 mit dem Vergleich zum derzeitigen Preis 2016 entnehmen.

5

• Umlage nach § 19 Abs. 2 Satz 7 StromNEV i.V.m. § 9 Abs. 7 KWK-G. Zuschlag (Stand: 01.01.2017: 0,388 ct/kWh). • Umlage nach § 17f Abs. 5 EnWG-Novelle (Offshore-Haftungsumlage) (Stand: 01.01.2017: - 0,028 ct/kWh) • Umlage nach § 18 AbLaV (Abschaltbare Lasten) (Stand: 01.01.2017: 0,006 ct/kWh) • Die Stromsteuer, diese beträgt zzt. 2,05 ct/kWh und muss auf den Rechnungen separat ausgewiesen werden. Ab dem 01.01.2011 zahlen auch Unternehmen des Produzierenden Gewerbes und der Land- und Forstwirtschaft, die bis 31.12.2010 einen ermäßigten Steuersatz von 1,23 ct/kWh zu zahlen hatten, den vollen Stromsteuersatz von 2,05 ct/ kWh. Eine nachträgliche Stromsteuerermäßigung erfolgt auf Antrag beim zuständigen Hauptzollamt, wenn der Entlastungsbetrag den Sockelbetrag von 250,00 E übersteigt. • die Netznutzungsentgelte des Netzbetreibers EVU Markt Kipfenberg (Stand: 01.01.2017: Grundpreis 36,80 E/Jahr + 4,70 Cent/kWh + Entgelt für Messstellenbetrieb 21,95 E/Jahr ET- bzw. 42,20 E/Jahr DT-Kunden) Die Brutto-Preisangaben enthalten jeweils die gesetzliche Umsatzsteuer von 19 % (Stand: 01.01.2007).

Wertstoffhof Kipfenberg Der Wertstoffhof ist am 24.12.2016 und 31.12.2016 geschlossen. Anlieferungen können am 21.12.2016 und 28.12.2016 erfolgen. Wir bitten um Verständnis!

Bürgerversammlungen

Sollten Sie noch keinen KIPFENBERG-Produkt-Tarif in Anspruch nehmen und somit im Grundversorgungstarif abgerechnet werden, empfehlen wir Ihnen mit uns einen entsprechenden „KIPFENBERG“Vertrag zu schließen. KIPFENBERG-Flexi empfiehlt sich für Kunden, die mindestens 55 % Ihres Stromverbrauches auf die Nachtstunden oder in das Wochenende verlagern können.

Pfahldorf, Samstag, 10.12.2016, 19:30 Uhr, Schützenhaus Pfahldorf Irlahüll, Freitag, 13.01.2017, 19:00 Uhr Hirnstetten, Samstag, 14.01.2017, 19:00 Uhr, Schneiderwirt Hirnstetten Buch, Sonntag, 22.01.2017, 19:00 Uhr, Feuerwehrhaus Buch Oberemmendorf, Sonntag, 29.01.2017, 18:00 Uhr, Schützenhaus Oberemmendorf

Die Netto-Arbeitspreise enthalten • eine Konzessionsabgabe, die an den Markt abgeführt wird. Die Höchstsätze der Konzessionsabgaben betragen gemäß § 2 Abs. 2 Ziffer 1 der Verordnung über Konzessionsabgaben für Strom und Gas (Konzessionsabgabeverordnung KAV, Stand 30. Juli 1999) vom 09. Januar 1992 betragen für Stromlieferungen im Rahmen der Schwachlastregelung (NT) 0,61 Cent/kWh (netto) und für sonstige Stromlieferungen (HT) 1,32 Cent/kWh (netto). • Umlagen aus den Mehrbelastungen durch das Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK-G): Zuschlag (Stand: 01.01.2017: 0,463 ct/kWh). • Umlagen aus den Mehrbelastungen durch das Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG). Die Abrechnung erfolgt gemäß dem veröffentlichten einheitlichen EEG-Zuschlages der Übertragungsnetzbetreiber (Stand 01.01.2017: 6,88 ct/kWh).

Baugebiete Biberg und Schelldorf Bauplätze in den Baugebieten Biberg „Gmoiwiesn“ und Schelldorf „Süd-West II“ In den Baugebieten Biberg und Schelldorf stehen ab sofort die Bauplätze zum Verkauf an. Der Kaufpreis beträgt inkl. Erschließung 170,00 E/m². Bewerbungen sind ab 05.12.2016 bis 10.01.2017 möglich. Bereits eingegangene Bewerbungen bleiben unberücksichtigt. Es ist sich hier erneut mit dem dafür vorgesehenen Bewerberbogen zu bewerben! Die Bewerberbögen, der Bebauungsplan mit Satzung und eine Übersichtskarte können auf der Homepage www.kipfenberg.de/bauen abgerufen oder im Rathaus (Bauamt; Zi.Nr. II/6) eingesehen werden. Die Bewerberbögen befinden sich ebenfalls auf den folgenden Seiten zum Abtrennen.


6

_____________________________ _____________________________ _____________________________

Absender:

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Ich möchte mich / Wir möchten uns für einen Bauplatz im Baugebiet „Irlahüll Oberemmendorfer Feld“ bewerben. Markt Kipfenberg Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg Fragebogen für Bewerber von Baugrundstücken Vorname, Zuname Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefonnummer a) Geburtsdatum b) Familienstand c) Kinder / Alter d) Antragsteller seit Geburt Gemeindebürger? e) Seit wann, wenn d) mit nein beantwortet? f) Bereits Eigentümer eines Baugrundstückes oder Wohneigentums? g) Besteht Möglichkeit, auf ein anderes Grundstück auszuweichen? (z.B. Eigentum oder Bauerwartungsland, Baulücken im Besitz der Eltern) h) Wann wird mit dem Bau begonnen? i) Dringender Wohnraumbedarf? j) Bisherige Wohnverhältnisse (z.B. ausreichend, ungenügend) k) Arbeitsplatz in der Gemeinde?

Antragsteller

Ehegatte / Lebensgefährte/in

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

Sollten Sie einzelne Punkte näher erläutern wollen, so haben sie hier Platz:

Ich versichere / Wir versichern, dass sämtliche Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht wurden.

(Unterschriften)

Übersichtslageplan:

Freie Parzelle: Fl. Nr. 118/15 – 735 m²


7

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Absender:

, den

_____________________________ _____________________________ _____________________________

möchte mich / Wir möchten uns für einen Bauplatz im Baugebiet „Schelldorf Süd-West II“ bewerben. Markt Kipfenberg Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg Fragebogen für Bewerber von Baugrundstücken Vorname, Zuname Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefonnummer a) Geburtsdatum b) Familienstand c) Kinder / Alter d) Antragsteller seit Geburt Gemeindebürger? e) Seit wann, wenn d) mit nein beantwortet? f) Bereits Eigentümer eines Bau-grundstückes oder Wohneigentums? g) Besteht Möglichkeit, auf ein anderes Grundstück auszuweichen? (z.B. Eigentum oder Bauerwartungsland, Baulücken im Besitz der Eltern) h) Wann wird mit dem Bau begonnen? i) Dringender Wohnraumbedarf? j) Bisherige Wohnverhältnisse (z.B. ausreichend, ungenügend k) Arbeitsplatz in der Gemeinde?

Antragsteller

Ehegatte / Lebensgefährte/in

   ja    nein

   ja    nein

   ja    nein

   ja    nein

   ja    nein

   ja    nein

   ja    nein

   ja    nein

Sollten Sie einzelne Punkte näher erläutern wollen, so haben sie hier Platz:

Ich versichere / Wir versichern, dass sämtliche Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht wurden.

(Unterschriften)

Übersichtslageplan:

Gewünschte Parzelle / Flurnummer: Bitte ankreuzen. Bitte kreuzen Sie zusätzlich noch 2 Alternativen (A.1 / A.2) an.

X A.1 A.2 Nr. 1: Fl. Nr. 129/3 – 717 m² Nr. 2: Fl. Nr. 129 – 776 m² Nr. 3: Fl. Nr. 129/6 – 713 m² Nr. 4: Fl. Nr. 129/7 – 653 m² Nr. 5: Fl. Nr. 129/8 – 653 m² Nr. 6: Fl. Nr. 129/9 – 690 m² Nr. 7: Fl. Nr. 129/11 – 737 m² Nr. 9: Fl. Nr. 129/13 – 720 m² Nr. 11: Fl. Nr. 129/15 – 725 m² Nr. 12: Fl. Nr. 130/2 – 727 m² Nr. 13: Fl. Nr. 130 – 580 m² Nr. 14: Fl. Nr. 131 – 779 m²


8 Absender:

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg , den

_____________________________ _____________________________ _____________________________

Ich möchte mich / Wir möchten uns für einen Bauplatz im Baugebiet „Biberg Gmoiwiesn“ bewerben. Markt Kipfenberg Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg Fragebogen für Bewerber von Baugrundstücken Vorname, Zuname Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefonnummer a) Geburtsdatum b) Familienstand c) Kinder / Alter d) Antragsteller seit Geburt Gemeindebürger? e) Seit wann, wenn d) mit nein beantwortet? f) Bereits Eigentümer eines Baugrundstückes oder Wohneigentums? g) Besteht Möglichkeit, auf ein anderes Grundstück auszuweichen? (z.B. Eigentum oder Bauerwartungsland, Baulücken im Besitz der Eltern) h) Wann wird mit dem Bau begonnen? i) Dringender Wohnraumbedarf? j) Bisherige Wohnverhältnisse (z.B. ausreichend, ungenügend) k) Arbeitsplatz in der Gemeinde?

Antragsteller

Ehegatte / Lebensgefährte/in

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

   ja   nein

Sollte n Sie einzelne Punkte näher erläutern wollen, so haben sie hier Platz:

Ich versichere / Wir versichern, dass sämtliche Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht wurden.

(Unterschriften)

Gewünschte Parzelle / Flurnummer: Bitte ankreuzen. Bitte kreuzen Sie zusätzlich noch 2 Alternativen (A.1 / A.2) an.

X A.1 A.2 Nr. 1: Fl. Nr. 118/1 – 521 m² Nr. 4: Fl. Nr. 118/4 – 605 m² Nr. 5: Fl. Nr. 118/5 – 605 m² Nr. 6: Fl. Nr. 118/6 – 605 m² Nr. 7: Fl. Nr. 118/7 – 605 m² Nr. 8: Fl. Nr. 118/8 – 605 m² Nr. 9: Fl. Nr. 118/9 – 594 m² Nr. 10: Fl. Nr. 118/20 – 774 m² Nr. 11: Fl. Nr. 118/19 – 778 m² Nr. 13: Fl. Nr. 118/17 – 777 m Nr. 20: Fl. Nr. 118/10 – 834 m²

Übersichtslageplan:


9

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

O F F SE T D R U C K | D IG ITAL D R U C K

WERBEN SIE IN DEN GEMEINDEBLÄTTERN VON ACHT GEMEINDEN UND ERREICHEN SO 19.950 HAUSHALTE Greißelbach

Wettenhofen

Gemeinde Mühlhausen

Wangen

Rocksdorf Kruppach

Sulzbürg

Wappersdorf

Hofen

Mühlhausen

2150 Stück

Kerkhofen

Weihersdorf

Wattenberg

Eismannsberg

Weidenwang

Gemeinde Greding

Erasbach

Markt Titting

Untermässing

Großnottersdorf

Greding Greding

Kaldorf

Birkhof Wiesenhofen

Haunstetten

Kirchanhausen Badanhausen

Kinding

Pfraundorf Kratzmühle

Enkering

1200 Stück

Irfersdorf Oberemmendorf

Kemathen Pfahldorf

a.d.Altmühl

Töging

Neuzell

Mühlbach

Griesstetten

Grögling

Schweinkofen Hallenhausen

Amtmannsdorf

Unteremmendorf Ilbling

Berletzhausen

Dietfurt

Ottmaring Kottingwörth

Eutenhofen Heinsberg Wildenstein Predlfing

Leising

Irlahüll

Markt Kinding

Stetterhof Mallerstetten

Beilngries Hirschberg

Erkertshofen Hirnstetten

Kevenhüll

Paulushofen

Niefang

Schafhausen

Gösslthal

Hebersdorf

Kaldorf

Mettendorf

Emsing

Altdorf

Oberndorf

Biberbach

Kaising Heimbach

Erlingshofen

Staadorf Oberbürg Unterbürg

Euerwang

Titting

Raitenbuch

Schweigersdorf

Litterzhofen

Attenhofen

Grafenberg

Morsbach Mantlach

Oberkesselberg

Petersbuch

Landerzhofen

Kraftsbuch

Esselberg

Eglasmühle

3600 Stück

Oening Wallnsdorf

Plankstetten

Günzenhofen Hausen

Linden

Heiligenkreuz

Fribertshofen

Großhöbing

Schutzendorf

Staufersbuch Holnstein

Berching

Wirbertshofen Herrnsberg

Gemeinde Berching

Herrmannsberg

Wackersberg Winterzhofen

Rudertshofen

Österberg

Röckenhofen

1000 Stück

Jettingsdorf

Stierbaum

Thannbrunn

Altmannsberg

Rübling

Kleinnottersdorf

Unterkesselberg

Grubach

Ernersdorf

Sollngriesbach

Obermässing Viehausen

Bürg

Simbach Wolfersthal

Pollanten Rappersdorf

3150 Stück

Thann

Hennenberg

Bachhausen

Stadelhofen

Roßthal

Körnersdorf

Vogelthal Arnsdorf

Eglofsdorf Zell

Aschbuch Grampersdorf

Arnbuch

Wolfsbuch

Kirchbuch

Buch

Grösdorf

Kipfenberg Böhming Arnsberg

Gemeinde Beilngries

Gemeinde Dietfurt

4050 Stück

2750 Stück

Attenzell

Markt Kipfenberg 2050 Stück

Krut Schambach

Dunsdorf

Biberg Schelldorf

Erscheinungstermine: Mühlhausen zum 1. des Monats Kipfenberg zum 1. des Monats

Wir DRUCKEN Ihre Anzeigen nicht nur, sondern bringen IDEEN zu Papier und gestalten Ihre INDIVIDUELLE WERBEANZEIGE! DRUCKEREI Fuchs GmbH | Gutenbergstraße 1 | 92334 Berching-Pollanten Telefon 0 84 62 / 94 06 - 0 | Telefax 0 84 62 / 94 06 20 mtb@fuchsdruck.de | w w w.fuchsdruck.de

Berching zum 1. des Monats Greding zum 1. des Monats Markt Titting zum 1. jeden 2. Monats Beilngries zum 15. des Monats Dietfurt zum 15. des Monats Kinding zum 15. jeden 2. Monats


10

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Fundsachenbekanntmachung Folgende Fundsachen wurden in letzter Zeit im Fundamt des Rathauses abgegeben:  Schlüsselbund / Tasche / Handy Die Fundsachen können während der Öffnungszeiten im Rathaus, Zimmer E 03, bei Frau Huber-Regler abgeholt werden, Tel. 08465/9410-44.

Wildes Parken am Friedhof Kipfenberg Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass auf dem Grünsteifen am Friedhof Kipfenberg das Parken untersagt ist. Zum Parken stehen genügend geschotterte Flächen zur Verfügung! Wir bitten um Verständnis!

Amtlicher Teil - sonstige Veröffentlichungen Sitzungstermine im Dezember 2016 Im Monat Dezember findet am Donnerstag, dem 08.12.2016 eine Marktgemeinderatssitzung statt.

Bürgersprechstunde Im Monat Dezember 2016 findet am Samstag, dem 10.12.2016 eine Bürgersprechstunde statt. Der 1. Bürgermeister Herr Christian Wagner steht Ihnen an diesem Tag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in seinem Dienstzimmer zur Verfügung.

Veranstaltungskalender Markt Kipfenberg Der Veranstaltungskalender des Marktes Kipfenberg wird zentral über das Büro der Tourist-Information verwaltet. Bitte geben Sie alle Ihre Termine dort per E-Mail bekannt (EMail: tourist-info@kipfenberg.de). Die Terminangaben müssen aus Softwaregründen den Veranstalter, den Veranstaltungsort, sowie eine Info-Telefonnummer enthalten. Andernfalls können die bekannt gegebenen Termine nicht erfasst werden und finden dementsprechend auch keine Berücksichtigung im Veranstaltungskalender.

Bei Rentenangelegenheiten Terminvereinbarung notwendig Zur schnelleren Antragsbearbeitung und zur besseren innerbetrieblichen Arbeitskoordination ist es notwendig bei Rentenangelegenheiten (Anträge, Kontenklärungen, etc.) vorab einen Termin mit Frau VA Petra Huber-Regler (Tel. 08465/941044) zu vereinbaren.

Brennholz aus unseren Ortswäldern zu verkaufen In unseren Ortswäldern ist wieder Brennholz zu vergeben. Hierbei handelt es um kleinere und größere Lose mit Fichteund Buchenholz (IL Längen 4 - 5 m). Weiterhin besteht auch diese Jahr wieder die Möglichkeit, das Holz in Selbstwerbung aus unseren Ortswäldern rauszumachen. Hierbei bitten wir um Vorlage eines Nachweises über einen Motorsägekurs, ansonsten kann keine Vergabe erfolgen. Wir weisen auf Kontrollen durch unseren zuständigen Förster hin. Bei Interesse melden Sie sich bitte zu den Öffnungszeiten bei Frau Hennig, Zi. II/3 oder telefonisch unter 08465/941032.

Bauplatz in Irlahüll Im Baugebiet Irlahüll „Zum Neutal“ steht derzeit noch ein gemeindlicher Bauplatz zum Verkauf. Der Preis beträgt voll erschlossen 110 E/m². Der Bauplatz hat eine Größe von 735 m². Bei Interesse erteilt Frau Hennig (08465/941032) gern Auskunft und nimmt konkrete Bewerbungen entgegen.

Berichte aus dem Marktgemeinderat Marktgemeinderatssitzung am 27.10.2016 Der Marktgemeinderat beschloss, das Verfahren zum Erlass einer Verordnung zur Freigabe verkaufsoffener Sonn- und Feiertage aus Anlass von Märkten oder ähnlichen Veranstaltungen im Markt Kipfenberg durchzuführen. Der Marktgemeinderat beschloss, den Grundstückspreis für das Baugebiet Schelldorf „Süd-West II“ sowie für das Baugebiet „Gmoiwiesn“ auf 170,00 E/qm inkl. Erschließung festzulegen. Der Marktgemeinderat beschloss den Umbau der Bushaltestelle in Böhming (Johannesstraße) und vergab hierfür die Tiefbauarbeiten. Die Auftragssumme beträgt 64.075,25 E brutto. Der Marktgemeinderat beschoss die Neueindeckung des Leichenhauses in Böhming zu beauftragen. Die Auftragssumme beträgt 8.097,30 E brutto. Der Marktgemeinderat beschloss die Tiefbauarbeiten für die Neuanlegung von Parkplätzen beim Kindergarten in Arnsberg zu beauftragen. Die Auftragssumme beträgt 21.607,43 E brutto.

Marktgemeinderatssitzung vom 17.11.2016 Der Marktgemeinderat beschloss, dem Bauantrag zum Neubau einer Überdachung des gesamten nördlichen Eingangsbereichs inklusive Seitenverkleidung auf Fl.Nr. 417/1 der Ge-


11

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg markung Arnsberg (Böllermühlstraße 6) das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen. Der Marktgemeinderat beschloss, dem Bauantrag für die Errichtung von 3 Garagen und 2 KFZ-Stellplätzen auf Fl.Nr. 20/7 der Gemarkung Grösdorf das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen. Der Marktgemeinderat beschloss ein Sitzungsgeld jedes Mitgliedes des Marktgemeinderates bzw. Ortssprechers für die „Vorweihnacht der guten Herzen“ zu spenden.

Bekanntmachungen anderer Ämter und Behörden Landratsamt Eichstätt Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd und der Deutschen Rentenversicherung Bund Monatlich 1. Mittwoch und 3. Donnerstag jeden Monats im Landratsamt Eichstätt, Residenzplatz 1. Jeden Donnerstag im Landratsamt Eichstätt, Dienststelle Ingolstadt, Auf der Schanz 39. Melden Sie sich bitte spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin unter Angabe Ihrer Versicherungsnummer über die kostenfreie Telefonnummer 0800 6789 100 (von 08:30 12:00 Uhr) an. Bitte bringen Sie zur Beratung Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit. Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt Netzwerk Junge Eltern/Familien Kinderleicht und lecker! Fachvorträge mit Gesprächsrunden über gesunde Ernährung im Kleinkindalter Großer Sitzungssaal des Landratsamtes, 1. Stock • Babykost – erst die Milch und was kommt dann? Donnerstag, 27. Oktober 201, 18.00 - 19:30 Uhr Referentin: Dr. Daniela Muhr-Becker (Dipl.-Ökotrophologin) Informationen rund um die gesunde Babyernährung. Wie man diese einfach selbst herstellt, sowie die neuesten Erkenntnisse zur Allergieprävention. • Gesund und lecker von Anfang an Dienstag, 08. November 2016, 18.00 - 19:30 Uhr Referentin: Dr. Daniela Muhr-Becker (Dipl.-Ökotrophologin) Informationen und Erkenntnisse zu einer ausgewogenen Ernährung im Kleinkindalter und wie Ihr Kind Schritt für Schritt am Familientisch teilnehmen kann. • Essen am Familientisch – so macht Essen Spaß! Dienstag, 22. November 2016, 19.00 – 20.30 Uhr Referentin: Claudia Blind (Dipl-Ökotrophologin) Nach dem 1. Lebensjahr wächst das Interesse des Kindes am gemeinsamen Essen und neuen Lebensmitteln. Eine

angenehme Essatmosphäre und Sie als Vorbild legen den Grundstein für ein langfristig positives Essverhalten. Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Anmeldungen über das Internet www.aelf-in.bayern.de/ernaehrung oder www.weiterbildung.bayern.de oder telefonisch: 0841 3109-0.

Informationsabend der Staatlichen Berufsfachschulen Die drei Neuburger Berufsfachschulen laden zur Informationsveranstaltung für das Schuljahr 2017/2018 am Mittwoch, 25. Januar 2017 ab 18:30 Uhr, ein. Vorgestellt werden die Ausbildungen in den Bereichen • Ernährung und Versorgung • Sozialpflege • Kinderpflege. Es bestehen Beratungsmöglichkeiten zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses und zu vielen Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Bewerbungen können ab 01. Februar 2017 online erfolgen.

Nachrichten der Vereine und Verbände FC Arnsberg ZUMBA® Kurs mit Anja Hennig jeden Mittwoch um 19.30 – 20.30 Uhr in der alten Turnhalle in Kipfenberg Was ist ZUMBA®? Kurz gesagt, es ist die größte und beliebteste auf lateinamerikanischen Tanz basierende Fitnessbewegung der Welt! Es ist eine ganz eigene Trainingsform, bei der nach lateinamerikanischen Klängen spezielle Aerobic-Übungen und Tanzschritte kombiniert werden. Übersetzt bedeutet das so viel wie „Bewegung und Spaß haben”. Genau das ist ZUMBA®! ZUMBA® Fitness ist ein energiegeladenes Fitnessprogramm mit mitreißender Musik und Tanzschritten aus Salsa, Merengue, Reggeton, Cumbia, HIP HOP und anderen lateinamerikanischen Tanzstilen. Es formt und strafft den Körper, verbrennt Fett und fördert geistige und seelische Gesundheit. Die Schrittfolgen sind einfach und so kombiniert, dass Euch das Training nicht wie ein Training vorkommt. ZUMBA® ist daher für Menschen jeden Alters und Begabung erlernbar. Es ist völlig egal, ob ihr auf dem rechten oder linken Fuß beginnt, es soll Euch einfach nur Spaß machen! Probiert es aus und entscheidet selbst ob das ZUMBA® Fieber auch Dich mitreißt. Der Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich, auch ein 14tägiger Rhythmus ist kein Problem. Die erste ZUMBA® Stunde kann gern als Schnupperstunde genutzt werden, um ZUMBA® und mich als Trainerin kennenzulernen. Weitere Infos und Anmeldung unter: 0174/2144897. Der Kurs ist für Mitglieder des FC Arnsberg kostenfrei, Nichtmitglieder: 10er Karte/45.- Euro. Ich wünsche euch zur Weihnachtszeit


12

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Wunder - kleine und große Engel - die euch und eure Familien begleiten wo immer ihr seid Immergrün - für die Hoffnung und die Beständigkeit Harmonie- in euren gemütlichen vier Wänden und in eurem Herzen Nuss, Apfel und Mandelkern - auf euren Tellern Adventskerzen die hell für euch leuchten Christstollen - um euch die Weihnachtszeit zu versüßen Heitere Gelassenheit - und davon gleich die doppelte Portion! Tränen - deren Grund nur Freude ist Erwartungen - die sich erfüllen und ein Neues Jahr 2017 - das euch und euren Familien viel Glück, Gesundheit und Freude verheißt! Ein Frohes Fest wünscht Euch Eure Anja Hennig

y Reisen y Reisen d Touristik dbH Touristik & Co. KG

Kindergarten Mariä Himmelfahrt Kipfenberg Mit ihren selbstgebastelten Laternen, die von Pfarrer Peter Mayrhofer zuvor gesegnet wurden, begleiteten die Kinder des Kipfenberger Kindergarten Mariä Himmelfahrt auf den Laternenumzug anlässlich des St. Martinsfest am Montag, den 14.November 2016. Anschließend wurde im Garten des Kindergartens wieder das traditionelle Martinsspiel aufgeführt. Dort gab es dann auch die Brezen, Leberkassemmel und Punsch.

bH & Co. KG Dörrenhof 8

Dörrenhof 8 1 Pollenfeld-Preith 184Pollenfeld-Preith 21/15 60 84 21/90 21/15 20 60 20 84 84 21/90 20 20 il: il: r.frey@frey-reisen.eu r.frey@frey-reisen.eu net: net: .frey-reisen.eu .frey-reisen.eu Frey Reisen FreyTouristik Reisen und Frey Reisen und Touristik GmbH & Co. KG und Touristik GmbH & Co.8 KG Am Dörrenhof

➦ Linienverkehr GmbH & Co.8 KG ➦ Linienverkehr Bus-Charter 85131 Pollenfeld-Preith Am Dörrenhof ➦ Tel. 84Pollenfeld-Preith 21/15 60 Am 0 Dörrenhof 8 ➦ Linienverkehr Bus-Charter 85131 Gruppenreisen ➦ Fax 21/90 85131 Tel. 0 0 84 84Pollenfeld-Preith 21/15 20 60 20 ➦ Bus-Charter Gruppenreisen Nutzfahrzeuge Tel. 0 84 21/90 21/15 20 60 20 Fax E-mail: ➦ ➦ Gruppenreisen Nutzfahrzeuge Omnibushandel Fax 0 84 21/90 20 20 isidor.frey@frey-reisen.eu E-mail: ➦ Nutzfahrzeuge ➦ Omnibushandel Kfz -Meisterbetrieb E-mail: isidor.frey@frey-reisen.eu Internet: ➦ ➦ Omnibushandel Kfz -Meisterbetriebseit 1925 www.frey-reisen.eu isidor.frey@frey-reisen.eu Omnibusund Verkehrsunternehmen Internet: ➦ Kfz -Meisterbetrieb Internet:

Omnibus- und Verkehrsunternehmen seit 1925 Omnibus- und Verkehrsunternehmen seit 1925

www.frey-reisen.eu www.frey-reisen.eu

VfB Kipfenberg Wellbappn Sie lassen ihren Vater gnädigerweise noch mitspielen als Texter hat er schließlich nichts verlernt. Hans Well textet also, sein Nachwuchs kritisiert, verbessert, vertont Sarah (24), Tabea (23) und seine Werke mehrstimmig und Jonas (20) bringt den Vater mit virtuosen Musikstücken zur Verzweiflung - ja bisweilen sogar zum Üben. Das Quartett nimmt kein Blatt vor den Mund, greift brisante politische Themen genauso an wie Kirchenangelegenheiten, Schulproblematik und Jugendkultur, wobei ihr Spott und Biss aber niemals unter die Gürtellinie abrutscht. Die Texte sind durchdacht, von gesundem Menschenverstand durchleuchtet, für jeden Zuhörer nachvollziehbar, teils bitterböse, teils liebevoll-spöttisch angehaucht. Wellbappn, das ist ein neuer, frischer musikalischer Satirewind, ein unglaublich locker, entspanntes Gesangs-Kabarett, in dem sich der routinierte Papa niemals zu wichtig nimmt, generationenübergreifender virtuoser Leckerbissen. Mit ihrer Mischung aus Volksmusik und Kabarett haben sich die Wellbappn schon weit über die Grenzen der bayrischen Kleinkunstszene hinaus eine Fangemeinde erspielt. Schließlich kennen Hans Well viele Fans in Bayern, Österreich und Deutschland noch bestens aus der Zeit als er mit seinen Brüdern für Furore sorgte. Die Wellbappen sind am 24. März 2017 im Kulturzentrum Krone in Kipfenberg mit Ihrem Neuen Programm "Schneller" zu Gast. Karten sind ab 1. Dezember bei Schreibwaren Gürtner in Kipfenberg erhältlich. Vorverkaufsgebühr: 18,-E, Veranstalter ist der VfB Kipfenberg e.V. Der Vorstand des VfB wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in Neue Jahr.

BALLOONING mit dem Redondoball – verbessert das Körpergefühl eine sanfte Trainings-Methode für Körper und Seele und Sensibilisierung des Körperbewusstseins. Montags: 19.00 20.00 Uhr - Leitung: Marille Hubert Ganzheitliches Training " PUR" effektives Kräftigungs-, Beweglichkeits-, und KoordinationsTraining mit und ohne Handgeräten (Stab - Ball - Theraband). Montags: ab 20.00 Uhr - Leitung: Marille Hubert Faziniert von Faszien Faszientraining für ein gutes Körpergefühl. Dienstags: 10.00 11.00 Uhr - Leitung Marille Hubert "Latin Dance" NEU Salsa - Samba - Merengue Grundschritte der Tänze werden zu leicht erlernbaren Kombis nach latainamerikanischer und aktueller Musik verbunden. Dienstags: ab 20.00 Uhr - Leitung: Steffi Cáceres-Sánchez


13

Wir stellen uns fßr unsere Gäste auf den Kopf

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg


14

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Schongymnastik & Tiefenentspannung

Turnen 2

Entspannung und Körperwahrnehmung durch runde, fließende Bewegungen. Mittwochs: 18.30 - 19.30 Uhr Leitung: Monika Sohmen

Leistungsorientiertes Turnen. Mittwoch: 17.00 - 19.30 Uhr Leitung: Florian Hackner, Christine Forster

Damengymnastik

Leistungsorientiertes Turnen. Freitag: 17.30 - 19.00 Uhr Leitung: Florian Hackner

einfache Bewegungsformen zur Stabilisierung der Wirbelsäule. Mittwochs: 19.30 - 20.30 Uhr - Leitung: Sieglinde Heckl / Heinz Sigrid Volleyball für jedermann Mittwochs: ab 20.30 Uhr - Leitung: Anita Schröder "Fatburner - Step" bei diesem Kurs werden bei mittlerer Intensität Schritte aus dem Step-Aerobic zu leichten Choreografien zusammengestellt um den Fettstoffwechsel am Po und in den Oberschenkeln zu aktivieren. Bei fetziger Musik lässt dieses Workout die Pfunde an der Problemzonen purzeln. Donnerstag: 19.00 bis 20.00 Uhr - Leitung: Susann Müller weitere Info´s unter Tel 08465 172 883 Hockergymnastik für Senioren Übungsbeispiele zur Mobilisierung und Kräftigung des Körpers. Donnerstag: 10.00 - 11.00 Uhr -Leitung: Nadine Forster BBP (Bauch-Beine-Po) Kraft-Training - Rückenschule - Stretching. Donnerstags: 19.00 - 20.00 Uhr - Leitung: Nadine Forster Volleyball männlich & weiblich mit Vorkenntnisssen. Freitags: ab 20.15 Uhr - Leitung: Erna Lang Männerfitness Montag: 20.00 - 21.00 Uhr Leitung: Nadine Forster Jazztanz Spielerisch lernen, sich zur Musik zu bewegen; Körperspannung und -haltung. Erlernen leichter Choreographien. Donnerstags: 18.00 - 19.00 Uhr - Leitung: Manuela Hammer Tischtennis Tobe Dich an der Platte aus - für Profi´s und Freizeitspieler auch Neueinsteiger sind willkommen. Dienstag: 18.00 20.00 Uhr - Leitung: Peter Neumeier

Turnen 3

Judo Donnerstag: 16.45 - 18.30 Uhr Leitung: Mirko Maag Freitag: 15.00 - 16.30 Uhr Leitung: Lena und Eric Schönhut Nordic Walking Dienstag: ab 8.00 Uhr. Treffpunkt: Parkplatz oberhalb der Schule. Samstag: ab 8.00 Uhr Treffpunkt: Birktal / Parkplatz Kegelheim Alle Kurse finden in den beiden Turnhallen der Schule am Limes statt. Hast Du schon mal daran gedacht, selbst eine Sportstunde zu leiten, oder als Helfer mitzumachen? Wir sind immer auf der Suche nach neuen Übungsleitern oder Helfern, aber auch nach Ideen für ein neues Angebot. Melde Dich einfach, wenn Du Interesse hast. Information und Ansprechpartner: Manuela Schnack Tel. 08465/1513

Christbaumsammelaktion Der Elternbeirat der Volksschule am Limes führt am Samstag den 07.01.2017 wieder eine Christbaumsammelaktion in Kipfenberg und Grösdorf durch. Die ausgedienten Weihnachtsbäume werden in der gemeindeeigenen Kompostierungsanlage entsorgt. Es wird gebeten, die ungeschmückten Bäume vormittags bis 09 Uhr am Straßenrand / Gehsteig bereitzustellen. Für die Entsorgung wird gerne eine freiwillige Spende entgegengenommen, die den Schülerinnen und Schülern zu Gute kommt. Falls Sie eine Spende übergeben möchten, bitten wir um eine kleine Information am Christbaum, wo wir klingeln dürfen. Der Elternbeirat der VS am Limes

Jagdgenossen Hirnstetten

Mutter - Kind - Turnen

Am 10.12.2016 findet um 19:30 Uhr ein Jagdessen im Gasthaus Schneider statt. Tel. 08423/200

Kinder von 1 1/2 bis 3 Jahre. Mittwoch: 16.00 - 17.00 Uhr Leitung: Manuela Hammer

2017 weiterer Tanzkurs für Anfänger?

Kleinkinder-Turnen Kinder von 3 - 5 Jahren. Montag: 16.00 - 17.00 Uhr Leitung; Manuela Hammer/Susann Müller Fetzig & Fit Spiel - Sport - Tanz sich bewegen macht Spaß. Mädchen und Jungen ab 8 Jahren. Montags: 17.00 - 18.00 Uhr Leitung: Susi Müller u. Kerstin Neubauer Turnen 1 Kinder von 5 - 7 Jahren. Donnerstag: 16.00 - 17.00 Uhr Leitung: Christine Schöpka

Im Jahr 2010 startete die Kolpingfamilie Kipfenberg erstmals einen Tanzkurs für Anfänger, damals meldeten sich spontan 22 Paare. Aus diesem Tanzkurs wurde inzwischen ein Tanzkurs für Fortgeschrittene. Unsere Tanzlehrerin, Frau Marga Wimmer, Berching, bietet nun bei entsprechendem Interesse ab 2017 einen neuen Tanzkurs für Anfänger an. Aus diesem Grund wird mit dieser Ausgabe des Amts- und Mitteilungsblattes das Interesse abgefragt: Paare jeden Alters melden sich im Laufe des Monats Dezember 2016 bei der Kolpingfamilie Kipfenberg, am besten per Email an folgende Adresse: Limes.Fachbuero@t-online.de Im Januar 2017 wird dann entschieden, ob bei genügenden Meldungen ein weiterer Tanzkurs für Anfänger „zusammengeht“!


15

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Pfarr- u. Gemeindebücherei Nichtamtlicher Teil St. Michael am Limes sonstige Veröffentlichungen Öffnungszeiten:

Gratulationen

Sonntag: 10:00 – 11:45 Uhr Dienstag: 17:30 – 19:00 Uhr Mittwoch: 10:00 – 11:00 Uhr Donnerstag: 16:30 – 18:00 Uhr Telefon 08465 17 35 434

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Lesung in der Bücherei Kipfenberg Als Beitrag zu den 750-Jahrfeiern von Kipfenberg veranstaltete die Bücherei Kipfenberg eine Lesung mit Dr. Elmar Ettle. Der Autor, der das Programm etwas abwandelte, hat die Zuhörer mit Geschichten aus seinen Büchern „Auf Reisen“ und „Aus der Schule geplaudert“ auf heiterbesinnliche Weise unterhalten. Der Abend wurde musikalisch umrahmt von dem Duo Johann und Jakob Rösch aus Neuzell, das zu den gelesenen Geschichten die passenden Stücke spielten.

90. Irene Heiß, Kipfenberg 80. Rita Hackner, Grösdorf 80. Rosa Ferstl, Dunsdorf 92. Joachim Thürkow, Kipfenberg 91. Theresia Münchsmeier, Kipfenberg 80. Konrad Heiß, Böhming 92. Emma Schapowal, Böhming 91. Frieda Stritzl, Kipfenberg 85. Anna Maria Stark, Arnsberg 80. Barbara Mödl, Oberemmendorf 80. Mathilde Halbig, Irlahüll Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg nachstehenden Hochzeitspaaren (Bitte beachten – hier werden künftig nur die Namen der Eheschließenden veröffentlicht, die sich in Kipfenberg trauen ließen!) Bauer / Regler – Pfahldorf Sohmen / Mertl – Kipfenberg Zum seltenen Jubiläum der Eisernen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Johanna und Ernst Feuerlein. Zum seltenen Jubiläum der Diamantenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Adolfine und Adolf Schnepf. Der Markt Kipfenberg gratuliert den Eltern unserer Neugeborenen sehr herzlich!

Die Zuhörer bedankten sich dafür bei Dr. Ettle und dem Duo Rösch mit viel Applaus.

Den Hinterbliebenen unserer Verstorbenen spricht der Markt Kipfenberg sein tiefempfundenes Mitgefühl aus!

Tourist-Information Öffnungszeiten:

• • • •

2,06 %* prognostizierte Rendite ab 7 Jahren Anlagedauer 7.500 € Mindestanlage bei einem Deutschen Lebensversicherer mit Kapitalgarantie Holger Stenzel Bankfachwirt (IHK) Levelingstr. 102a 85049 Ingolstadt 0841 / 12 94 81 81 holger.stenzel@fp-finanzpartner.de www.fp-finanzpartner.de * Beispiel: Eintrittsalter 18 Jahre; Anlage 7.500 €, Laufzeit 7 Jahre

Geschenkideen für Sie & Ihn

Kapitalanlagetipp!

Mo. bis Fr: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Do: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Geschenkideen für Sie & Ihn Samstag, Sonntag und an Feiertagen geschlossen!


16

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Termin- u. Veranstaltungskalender für Dezember 2016 (Angaben ohne Gewähr!) - Mitteilungen in der Tagespresse beachten! Bis Ende Dezember Öffnungszeiten: siehe Museum 750 Jahre Kipfenberg: Sonderausstellung von Werken des Malers C. O. Müller C. O. Müller: Ein Künstlerleben Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg, Kipfenberg, Infotelefon: 08465/905707 Freitag, 2. Dezember 17:30 Uhr Schlachtschüssel-Essen in der Metzgerei Neumeyer Ort und Veranstalter: Hotel/Gasthof/Pension Engel, Frankenring 4, Kipfenberg Eintrittspreise/Gebühr: 8.90 E, Anmeldung ist erforderlich. Infotelefon: 08465/94020 Samstag, 3. Dezember 19:00 Uhr Weihnachtsfeier der Dorfgemeinschaft Dunsdorf Ort: Gemeinschaftshaus Dunsdorf, Ortsstraße 17, Kipfenberg, Veranstalter: Dorfgemeinschaft Dunsdorf, Infotelefon: 08466/778 3. - 4. Dezember 16:00 – 20:00 Uhr Am Sonntag: 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr 750 Jahre Kipfenberg: Historischer Weihnachtsmarkt mit kunsthandwerklicher Ausstellung im Bürger- und Kulturzentrum Krone Ort: Marktplatz, Kipfenberg, Veranstalter: Markt Kipfenberg, Infotelefon: 08465/941040 Sonntag, 4. Dezember 18:00 – 21:30 Uhr MuseumsKWIZZ mit Hubert "Bär"Strauß Ort und Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg, Kipfenberg Eintrittspreise/Gebühr: 2.00 E, Infotelefon: 08465/905707 Mittwoch, 7. Dezember 19:30 Uhr Lust auf Zumba° Ort: Grund- und Mittelschule „Am Limes“, Pfahldorfer Straße 11, Kipfenberg, Turnhalle, Veranstalter: FC Arnsberg, Infotelefon: 0174/2144897 Freitag, 9. Dezember Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt, Veranstalter: Frauenkreis Schelldorf, Infotelefon: 08406/1640 Freitag, 9. Dezember 18:00 Uhr Stricktreff der "Woiweiba" Ort: Tiroler Landgasthaus "s'Besenkammerl", Marktplatz 4, Kipfenberg, Veranstalter: Stricktreff "D´Woiweiba", Infotelefon: 08465/1513 Samstag, 10. Dezember 18:00 Uhr Nikolausfeier Ort: Trachtenhütt'n, Burgstraße, Kipfenberg, Veranstalter: Heimat- und Volkstrachtenverein D'Altmühltaler Kipfenberg, Infotelefon: 08465/173120 18:30 Uhr Jagdessen der Jagdgenossen Hirnstetten Ort: Gasthof Schneiderwirt, Limesstraße 13,Hirnstetten Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Jagdgenossenschaft Hirnstetten, Infotelefon: 08423/200 19:30 Uhr Weihnachtsfeier des SC Steinberg Ort: Jurahof, Dorfstraße 7, Biberg, Veranstalter: SC Steinberg e. V., Infotelefon: 08466/1721

Sonntag, 11. Dezember 12:00 Uhr Seniorennachmittag in Hirnstetten Ort: Gasthof Schneiderwirt, Limesstraße 13, Hirnstetten Eintrittspreise/ Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: OGV Hirnstetten, Infotelefon: 08423/987082 Mittwoch, 14. Dezember 19:30 Uhr Lust auf Zumba° Ort: Grund- und Mittelschule „Am Limes“, Pfahldorfer Straße 11, Kipfenberg, Veranstalter: FC Arnsberg, Infotelefon: 0174/2144897 Freitag, 16. Dezember 17:00 Uhr Weihnachtsfeier der Grundschule Schelldorf Ort: Pfarrkirche (neu) Schelldorf, Kirchenstraße, Schelldorf, Veranstalter: Grundschule Schelldorf, Infotelefon: 08406/226 Freitag, 16. Dezember 19:30 Uhr Vereinsabend - Weihnachtslieder-Singen Ort: Trachtenhütt'n, Burgstraße, Kipfenberg Veranstalter: Heimat- und Volkstrachtenverein D'Altmühltaler Kipfenberg Infotelefon: 08465/173120 Samstag, 17. Dezember 14:00 – 16:30 Uhr Kinder und Teens-Nachmittag Ort: Katholisches Pfarrheim, Geißberg 3, Kipfenberg, Jugendraum Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Kolpingjugend Kipfenberg KoJuKi, Infotelefon: 08465/1749943 19:30 Uhr Weihnachtsfeier mit Christbaumversteigerung Ort: Schützenhaus Grösdorf, Engelgrösdorfer Straße 1, Grösdorf Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Schützenverein "Martin-Schützen Grösdorf", Infotelefon: 08465/172737 19:30 Uhr Weihnachtsfeier des Schützenvereins Waldmeister Ort: Schützenhaus Schelldorf, Stammhamer Straße 2, Schelldorf, Veranstalter: Schützenverein "Waldmeister" Schelldorf, Infotelefon: 08406/91094 19:30 Uhr Weihnachtsfeier des SV Pfahldorf Ort: Schützenhaus Pfahldorf, Alte Hauptstraße, Pfahldorf, Veranstalter: Schützenverein Jurahöhe Pfahldorf, Infotelefon: 08465/1561 Sonntag, 18. Dezember 18:00 Uhr Weihnachtsfeier des Schnupferclubs Krut Ort: Gastwirtschaft Beringer, Zum Birktal, Krut, Veranstalter: Schnupferclub Krut, Infotelefon: 08466/8242 Mittwoch, 21. Dezember 19:30 Uhr Lust auf Zumba° Ort: Grund- und Mittelschule „Am Limes“, Pfahldorfer Straße 11, Kipfenberg, Turnhalle, Veranstalter: FC Arnsberg, Infotelefon: 0174/2144897 Samstag, 24. Dezember 15:30 Uhr Kinderkirche an Heilig Abend in Schelldorf Ort: Pfarrkirche (alt) Schelldorf, Kirchenstraße, Schelldorf, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf, Infotelefon: 08406/918555-10 16:30 Uhr Schülerchristmette in Schelldorf Ort: Pfarrkirche (neu) Schelldorf, Kirchenstraße, Schelldorf, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf, Infotelefon: 08406/918555-10 22:00 Uhr Christmette in der Pfarrkirche Schelldorf Ort: Pfarrkirche (neu) Schelldorf, Kirchenstraße, Schelldorf, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf, Infotelefon: 08406/91855510


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Montag, 26. Dezember 18:00 Uhr Weihnachtskonzert der Pfarrei Schelldorf Ort: Pfarrkirche (neu) Schelldorf, Kirchenstraße, Schelldorf, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf, Infotelefon: 08406/91855510 Mittwoch, 28. Dezember 19:30 Uhr Lust auf Zumba° Ort: Grund- und Mittelschule „Am Limes“, Pfahldorfer Straße 11, Kipfenberg, Turnhalle, Veranstalter: FC Arnsberg, Infotelefon: 0174/2144897 Samstag, 31. Dezember 17:00 Uhr Andacht zum Jahresschluss in der Pfarrkirche in Schelldorf Ort: Pfarrkirche (neu) Schelldorf, Kirchenstraße, Schelldorf, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf, Infotelefon: 08406/918555-10

Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg und Infopoint Limes Burg, 85110 Kipfenberg, Telefon 08465 905 707, www.bajuwaren-kipfenberg.de, bajuwarenmuseum@altmuehlnet.de Öffnungszeiten Dezember: an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 16 Uhr Große Sonderausstellung zum Jubiläumsjahr C. O. Müller – ein Künstlerleben von 1. März bis 31. Dezember 2016 im Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg.

KOMMEN SIE ALLE ZUM KWIZZ! Sonntag, 04.12.2016, ab 18 Uhr Der (beurkundete) Kwizzmeister Hubert „Bär“ Strauß ist zurück und wird seine berühmte Kwizz-Serie im Römer und Bajuwaren Museum wieder aufnehmen. Unterhaltsam, gesellig und manchmal hirnzerfetzend präsentiert sich diese Veranstaltung und wir freuen uns auf das erste Kwizz und zahlreiche Wettkampf-Teams. Jeder ist willkommen und wird sein Team für den Abend finden! Das Museum ist von 10 - 19 Uhr geöffnet, Einlass ins Quiz ab 17.30 Uhr, Startgeld 2,00 E pro TN (0,50 E Pennypot, 1 E Schatzkiste, 0,50 E Eintritt), Getränkeservice, Beginn 18 Uhr Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2017! Zu guter Letzt noch ein Ausblick auf die bereits feststehenden Highlights im kommenden Jahr: • 07. Januar: Sonderöffnung des Museums von 10 bis 16 Uhr mit „Zocken oder Zahlen“ • 03. Juni: Vortrag von Prof. Dr. Christoph Schäfer aus Trier zum Thema „Schiffstransport als Lebensader des Imperium Romanum – Ein römischer Prahm im Experiment“. • 04. Juni: UNESCO Welterbetag „Am Limes grenzenlos“ • 24. und 25. Juni: Museumsfest Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg

17

• 12. und 13. August: „Römer auf Zeit“ im Kastell Abusina (Anmeldeschluss: drei Wochen vorher)

Kipfenberg Programm Januar 2017 Für Ihre guten Vorsätze 2017 können sie jetzt schon bei uns den entsprechenden Kurs buchen. HATHA YOGA Yoga ist ein seit vielen Jahrhunderten bewährter Weg zu mehr Gesundheit, Ausgeglichenheit und Klarheit. Der Kurs findet im 14-täglichen Rhythmus statt und entfällt in den Ferien. Bitte mitbringen: eine Übungsmatte, eine Decke, bequeme Kleidung und warme Socken. Kurstage: 09.01., 23.01., 06.02., 20.02., 06.03., 20.03., 03.04., 03.05., 15.05., 29.05., 26.06.,10.07., 24.07., mit Ausnahme der bayerischen Ferien. Beginn: 09.01.2017, 17:10 - 18:10 Uhr Kurstag: Montag, Voraussichtliches Kursende: 24.07.2017, Kursdauer: 13, Turnus: alle 2 Wochen, Veranstaltungsort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, vhs-Raum, DozentIn: Molnar, Andrea, Teilnehmergebühr: 64,00 E, Teilnehmerzahl: 6 – 8 HATHA YOGA Yoga ist ein seit vielen Jahrhunderten bewährter Weg zu mehr Gesundheit, Ausgeglichenheit und Klarheit. Der Kurs findet im 14-täglichen Rhythmus statt und entfällt in den Ferien. Bitte mitbringen: eine Übungsmatte, eine Decke, bequeme Kleidung und warme Socken. Kurstage: 09.01., 23.01., 06.02., 20.02., 06.03., 20.03., 03.04., 03.05., 15.05., 29.05., 26.06.,10.07., 24.07., mit Ausnahme der bayerischen Ferien. Beginn: 09.01.2017, 18:30 - 19:30 Uhr, Kurstag: Montag, Voraussichtliches Kursende: 24.07.2017, Kursdauer: 13, Turnus: alle 2 Wochen, Veranstaltungsort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, vhs-Raum, DozentIn: Molnar, Andrea, Teilnehmergebühr: 64,00 E, Teilnehmerzahl: 6 – 8 ENGLISCH B1, LEKTION 3 Möchten Sie Ihre Englischkenntnisse in angenehmer Lernatmosphäre wieder auffrischen und erweitern? Grammatikübungen, Text, Lektüre und Konversation sind die Inhalte dieses Kurses. Themen und Methoden sind abwechslungsreich. Dieser Kurs ist für Teilnehmer und Wiedereinsteiger mit sicheren Grundkenntnissen geeignet. Voraussetzung: abgeschlossene Niveaustufe A2 bzw. ca. 3 - 4 Jahre Schulenglisch Lehrbuch: Fairway new B1, Klett-Verlag, ISBN: 978-3-12501614-9, ab Lektion 3 Kurstage: 10.01., 17.01., 24.01., 31.01., 07.02., 14.02., 21.02., 07.03., 14.03., 21.03., 28.03., 04.04., 25.04., 16.05., 23.05. Beginn: 10.01.2017, 18:00 - 19:00 Uhr, Kurstag: Dienstag, Voraussichtliches Kursende: 23.05.2017, Kursdauer: 15, Turnus: wöchentlich, Veranstaltungsort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, vhs-Raum, DozentIn: Maleck, Nina, Teilnehmergebühr: 80,00 E, Teilnehmerzahl: 6 – 12


18

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

ENGLISCH A2, UNIT 4 Sie haben vor längerer Zeit schon einmal Englisch gelernt, doch haben es dann jahrelang nicht mehr gesprochen? Oder Sie haben erst kürzlich fundierte Anfänger-Kenntnisse erworben? Dann ist dieser Kurs die perfekte Wahl, um Ihre Sprachfähigkeiten auszubauen. Wir beschäftigen uns mit einfachen Texten und trainieren leichte Konversation. Die damit verbundene Grammatik wird wiederholt, vertieft und erweitert. Für Teilnehmer und Wiedereinsteiger, die bereits über Grundkenntnisse verfügen oder die Niveaustufe A1 abgeschlossen haben. Lehrbuch: Headway A2, Oxford Univ. Press, ISBN: 9780194716499, ab Unit 4 Kurstage: 10.01., 17.01., 24.01., 31.01., 07.02., 14.02., 21.02., 07.03., 14.03., 21.03., 28.03., 04.04., 25.04., 16.05., 23.05. Beginn: 10.01.2017, 19:15 - 20:15 Uhr, Kurstag: Dienstag, Voraussichtliches Kursende: 23.05.2017, Kursdauer: 15, Turnus: wöchentlich, Veranstaltungsort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, vhs-Raum, DozentIn: Maleck, Nina, Teilnehmergebühr: 80,00 E, Teilnehmerzahl: 6 – 12 ERSTELLEN EINER EIGENEN HOMEPAGE Innherhalb dieses Kurses erlernen Sie die Grundlagen von HTML5 & CSS3, Schritt für Schritt und ohne Vorwissen. Es wird gezeigt, wie Sie Webinhalte wie Texte, Bilder, Tabellen und Formulare erstellen können. Zudem erlernen Sie Techniken für ein responsives Webdesign zur Nutzung auf mobilen wie Desktop-Geräten. Nach dem Testen Ihrer eigenen Website erfahren Sie, wie Ihre Homepage online gestellt werden kann. Während des gesamten Kurses wird selber ausprobiert und getestet, sodass das Erlernte verfestigt wird. Kursinhalte: • Erstellung einer eigenen Homepage • aktuelle HTML5 und CSS3 Grundlagen • Design-Techniken für mobile und Desktop-Geräte • Überblick über Möglichkeiten und Werkzeuge • Informationen über das Publizieren einer Website Für den Kurs wird ein Notebook/Laptop (mind. Windows 7) oder MacBook benötigt. Kurstage: 14.01, 21.01, 28.01, 04.02, 11.02., 18.02. Beginn: 14.01.2017, 11:00 - 13:00 Uhr, Kurstag: Samstag, Voraussichtliches Kursende: 18.02.2017, Kursdauer: 6, Turnus: wöchentlich Veranstaltungsort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, vhs-Raum, DozentIn: Maleck, Moritz, Teilnehmergebühr: 75,00 E, Teilnehmerzahl: 4 – 6 FATBURNER Bei diesem spritzigen Workout kommt garantiert jeder ins Schwitzen. Mit dem Warm-up bringen wir unseren Körper auf Betriebstemperatur. Durch abwechslungsreiche Bewegungen bei flotter Musik wird die Fettverbrennung aktiviert, Bauch, Beine, Po gestärkt und Cellulite vorgebeugt bzw. bekämpft. So lässt sich die gesamte Figur nicht nur straffen und in Form bringen, sondern auch die allgemeine Fitness nachhaltig verbessern. Ein abschließendes Stretching rundet das Programm ab und lockert die beanspruchte Muskulatur. Bitte mitbringen: Sportkleidung, Matte, Hallenturnschuhe und etwas zum Trinken.

Kurstage: 17.01., 24.01., 31.01., 07.02., 14.02., 21.02., 07.03., 14.03. Beginn: 17.01.2017, 18:00 - 19:00 Uhr, Kurstag: Dienstag, Voraussichtliches Kursende: 14.03.2017, Kursdauer: 8, Turnus: wöchentlich, Veranstaltungsort:Volksschule Am Limes, Neue Halle, DozentIn: Pfaller, Miriam, Teilnehmergebühr: 40,00 E, Teilnehmerzahl: 10 – 30 ZUMBA® FITNESS Zumba® ist ein Fitness-Workout für den gesamten Körper zu lateinamerikanischen und exotischen Rhythmen und ist für alle Menschen geeignet, die Stress und überflüssige Pfunde ohne Aufwand "wegtanzen" möchten. Mit Spaß und zu einem Musik-Mix aus Salsa, Merengue, Calypso, Cumbia, Reggaeton, Samba und HIP HOP wird der Körper gestrafft und gleichzeitig die Kondition verbessert. Zumba fördert die Fettverbrennung und den Muskelaufbau im Gesäßbereich, Beine, Arme, Körpermitte, Bauchmuskeln sowie die Kondition und stärkt das Herz-Kreislauf-System. Die Abfolge der Schritte ist sehr leicht erlernbar, so dass Zumba® wirklich für JEDEN geeignet ist! Bitte mitbringen: Sportkleidung, Hallenturnschuhe und etwas zum Trinken. Kurstage: 20.01., 27.01., 03.02., 10.02., 17.02., 24.02., 10.03., 17.03., 24.03., 31.03. Ausnahme der bayerischen Ferien. Beginn: 20.01.2017, 19:00 - 20:00 Uhr, Kurstag: Freitag, Voraussichtliches Kursende: 31.03.2017, Kursdauer: 10, Turnus: wöchentlich, Veranstaltungsort:Volksschule Am Limes, Neue Halle, DozentIn: Hennig, Anja, Teilnehmergebühr: 49,00 E, Teilnehmerzahl: 10 – 30 AUTOGENES TRAINING Endlich entspannen mit Autogenem Training - Grundkurs. Das bewährte Autogene Training nach Dr. J. H. Schultz bietet Ihnen eine Möglichkeit, durch einfache Leitsätze schrittweise von alltäglicher Anspannung und Stress gezielt auf Erholung und Entspannung umzuschalten. Bitte mitbringen: eine Matte, eine Decke, ein kleines Kissen und warme Socken. Dieser Kurs ist von den gesetzlichen Krankenkassen als Präventionsmaßnahme zertifiziert und wird anteilig übernommen. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach. Kurstage: 24.01., 02.02., 09.02., 16.02., 02.03., 09.03., 16.03., 23.03. Beginn: 24.01.2017, 19:00 - 20:00 Uhr. Kurstag: Dienstag. Voraussichtliches Kursende: 23.03.2017, Kursdauer: 8, Turnus: wöchentlich, Veranstaltungsort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, vhs-Raum, DozentIn: Meier, Monika, Teilnehmergebühr: 90,00 E ,Teilnehmerzahl: 6 - 12 AQUARELLMALKURS Sie halten Ihre Eindrücke mit Stift und Pinsel fest, suchen nach Charakteristik und Vereinfachung, nach Harmonie und Spannung zugleich. Fließende Farben, übereinander geschichtete Formen und Farbtöne, Transparenz, Leuchtkraft und Reduzierung - das sind die Merkmale eines Aquarells. Beate Götz fördert Ihren individuellen Ausdruck auf dem Stand Ihres Könnens. So finden Sie zu einem zügigen Pinselstrich und profitieren vom Ideenreichtum und dem Austausch in der Gruppe. Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Es fallen keine zusätzlichen Materialkosten an. Teilnehmergebühr: 104,00 E, ermäßigt 93,60 E


19

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Kurstage: 31.01.2017 - 25.04.2017 Dieser Kurs findet wöchentlich statt. In den bayerischen Ferien findet dieser Kurs nicht statt. Beginn: 31.01.2017, 19:00 - 21:00 Uhr, Kurstag: Dienstag, Voraussichtliches Kursende: 25.04.2017, Kursdauer: 10, Turnus: wöchentlich, Veranstaltungsort:Volksschule Am Limes, Grundschulwerkraum, DozentIn: Götz, Beate, Teilnehmergebühr: 104,00 E, Teilnehmerzahl: 6 – 12 GRUNDLAGEN ZEICHNEN Das Motiv werden wir durch eine grobe Skizze zu einem Gesamtbild formen. Wir experimentieren mit dem Bleistift Licht- und Schattenkompositionen. So setzen wir uns in diesen zwei Stunden intensiv damit auseinander und profitieren vom Ideenreichtum und dem Austausch in der Gruppe. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Es fallen keine zusätzlichen Materialkosten an. Teilnehmergebühr: 98,00 E, ermäßigt 88,20 E Kurstage: 17.02.2017 – 05.05.2017 Dieser Kurs findet wöchentlich statt. In den bayerischen Ferien findet dieser Kurs nicht statt. Beginn: 17.02.2017, 09:30 - 11:30 Uhr, Kurstag: Freitag, Voraussichtliches Kursende: 05.05.2017, Kursdauer: 10, Turnus: wöchentlich, Veranstaltungsort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, vhs-Raum, DozentIn: Götz, Beate, Teilnehmergebühr: 98,00 E, Teilnehmerzahl: 6 - 12 sie können sich jederzeit anmelden: • Online • Telefonisch unter (0 84 65) 17 22 20 zu folgenden Zeiten: Mo 8 -11 und 15-17 Uhr, Di 13 -17 Uhr, Do 9-12 und 15 -18 Uhr, Fr 9 -12 Uhr, außerhalb dieser Zeiten: Anrufbeantworter • Per Post an vhs Kipfenbyerg e.V., Marktplatz 20, 85110 Kipfenberg Am schnellsten und einfachsten sichern Sie sich Ihren Platz im VHS-Kurs, wenn Sie die Online-Anmeldung nutzen. Bei telefonischer Anmeldung haben Sie bitte alle Angaben (Anschrift, Telefonnummer, Kursdaten, gültige E-Mail Adresse, IBAN) zur Hand. Wenn eine Veranstaltung ausfallen sollte oder verschoben wird, erhalten Sie vor Kursbeginn eine Nachricht von uns. Sollten Sie keine weitere Nachricht erhalten, so findet die Veranstaltung wie ausgeschrieben statt. Kommen Sie bitte unbedingt zum ersten Kursabend/-tag. Bei Verhinderung bitten wir um kurze Mitteilung. Sie erreichen uns am besten per E-Mail, wir rufen Sie aber auch gern zurück, wenn Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

Nah & Frisch! Qualitätsprodukte aus den Limesgemeinden Regionale Produkte bieten die Sicherheit ihrer Herkunft und garantieren hochwertige Qualität und Frische. Landwirte und Vermarkter bieten Ihnen ein reichhaltiges Sortiment an frischen Lebensmitteln. Kaufen Sie Produkte aus der Region! Sie unterstützen damit unsere heimische Landwirtschaft und sichern wohnortnahe, qualifizierte Arbeitsplätze! Folgendes Angebot liegt derzeit vor: Fleisch, Wurstwaren, Geräuchertes: Schwein Schneiderwirts Hofladen, Limesstr. 13, 85110 Hirnstetten, Tel 08423-342 Dexl Johann, Kirchstr. 6, 85125 Haunstetten, Tel. 08467-443 Schwein, Rind Adlkofer Georg, Martinstr. 5, 85137 Inching, Tel. 08426-249 Familie Rehm, Altenberg, 85095 Denkendorf, Tel 08466-253 Schwein, Rind, Geflügel, Eier Schermer Josef & Monika, Wirtsstr. 1, 85110 Böhming, Tel. 08465-1411 Geflügel, Wild, Straussen Zimmermann Erich & Beate, Bergstr. 16, 85095 Gelbelsee, Tel. 08465-1525 Geflügel Buxlhof – Jura-Geflügel Familie Hüttinger, Jurastr. 8, 85137 Rapperszell, Tel. 08426-988380 Angusrinder, Kräuterpädagogin Schmiebauernhof, Bittlmayer Anton & Claudia, Rumburgstr. 3, 85125 Enkering, Tel. 08467-390 Lamm, Lammprodukte, Eier Würmser Anton, Jurastr. 3, 85095 Gelbelsee, Tel. 08465-3102 Fische: Fangfrisch, geräuchert, filetiert: Forellen, Saibling Lang Martin & Edith, Regelmannsbrunn 2, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465-3311 Erdbeeren, Himbeeren, Bauernhofeis, striche, Regionaler Geschenkkorb

Fruchtauf-

Schowalter Rolf & Sonja – Erdbeeren Funck, Hauptstr. 33, 85095 Dörndorf, 08466-368 Hopfenprodukte Likör, Tee, Wurst, Käse, Dekoration HopfenErlebnisHof, Forster Michael, Schulstr. 9, 83336 Tettenwang, Tel. 09446-1285 Getreideprodukte Mehl, Müsli, Naturkost Hainmühle, Schmidt Michael & Andrea, Hainmühle 1, 85145 Morsbach, Tel. 08423-509


20

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Altmühltaler Honig vom Imker

Helferkreis oder Nachbarschaftshilfe

Mayer Konrad jun., Kipfenberger Weg 1, 85110 Buch, Tel. 08465-3924 Hackner Karl, Irlahüller Weg 3, 85110 Grösdorf, Tel. 08465-626 Hutter Johann, Schlesienstr. 6, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465-886 Schmidt Sebastian, Limesstr. 4, 85110 Hirnstetten, Tel. 08423-400 Brunner Christian, An der Kreisstr. 7, 85110 Oberemmendorf, Tel. 08465-1730513 Plenzat Dietmar, Irfersdorfer Weg 7, 85110 Oberemmendorf, Tel. 08465/1729341 Wer Interesse hat, seine regional erzeugten Qualitätsprodukte in dieser Rubrik anzubieten, soll sich bitte mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt in Verbindung setzen, Tel. 0841-3109-321 (Sabine Biberger).

Ergibt sich immer im Einzelfall und nach den Umständen.

Wissenswertes für ältere Mitbürger und deren Angehörige in der Marktgemeinde Kipfenberg Seniorenbeauftragter für Kipfenberg Rainer Stocker, Salvatorgäßchen 8, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465/1654. Volkslieder zum Mitsingen Jeden 4. Dienstag im Monat um 16.00 Uhr spielt die Organistin, Frau Iris Sillner, auf der Orgel im SOLON Senioren-Dienste Volkslieder zum Mitsingen. Wenn Sie Spaß am Singen haben, sind Sie eingeladen den Singkreis kennen zu lernen. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen! Veranstaltungen Veranstaltungen werden in der Regel im Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg monatlich bekannt gegeben, z. B. Volkslieder zum Mitsingen. Jeden 4. Dienstag im Monat um 16.00 Uhr spielt Frau Iris Sillner auf der Orgel im SOLON Seniorendienste. Treffen / Kurse etc. Senioren und Kinder: Schulklassen und Kindergartenkinder besuchen regelmäßig die Bewohner des Hauses SOLON und verbringen ihre Zeit mit Erzählungen und Spielen. Auch Kochkurse werden hier angeboten. Der Liederkranz erfreut auch des Öfteren mit einem Ständchen oder Volksliedersingen die Bewohner. Die Trachtenvereine Kipfenberg und Gungolding bringen mit Volkstänzen, Liedern und Musikstücken auch Abwechslung in ihren Alltag. Sportangebote VfB Kipfenberg: Turnen, Ballspiele und Gymnastik in den Turnhallen der Schule am Limes. Fitness Positiv, Kipfenberg, Bahnhofstraße 3: Sport, Beweglichkeit und Wohlbefinden. Ehrenamtliches Engagement - Katholische Kirchengemeinde-Seniorenbetreuung - Evangelisch Luth. Kirchengemeinde-Seniorenkreis - Seniorendienste SOLON-Begleitung und Ausfahrt der - Bewohner mit Gehhilfen oder Rollstuhl

Fahrdienste Beschränkt sich auf die Angehörigen oder Taxi: Olaf Kellner, Kipfenberg-Buch, Tel 08465/ 3251. Besuchsdienst Wäre ein ehrenamtliches Engagement. Mahlzeitendienst Metzgerei Neumeyer: Mittagessen nach Wochenkarte zum Selbstabholen im Laden. Hausbesuche - Ärzte Dr. med. Justin Betz und Reinhard Kastl, Allgemeinärzte, Gemeinschaftspraxis, Försterstraße 30, Tel.08465/1008. Dipl. med Winfried Reiner, Kindinger Straße 22, Tel. 08465/3166. Ambulante Pflegeanbieter Caritas-Sozialstation Eichstätt e. V., 08421/97660. Beratung zur Pflege Pflegeberatung für privat Versicherte, Tel. 0800 101 8800. Caritas-Sozialstation Eichstätt e. V., 08421/97660. SOLON Senioren-Dienste, Tel. 08465/1720-0. Zur Beratung können Sie sich auch jederzeit an Ihre Krankenkasse wenden. Gerontopsychiatrischer Dienst Ambulante Kontakt- und Anlaufstelle für ältere Menschen mit psychischer Erkrankung und Auffälligkeiten sowie deren Angehörigen: Caritas Kreisstelle Eichstätt. Kontakt unter Tel. 08421/ 976634 Tagespflegeeinrichtung im Hause SOLON Senioren-Dienste. Alten- und Pflegeheim SOLON Senioren-Dienste, Haus Kipfenberg, Eichstätter Str. 20 Zielgruppenorientierte Angebote Kurs für Pflegende Angehörige: Eichstätt, Tel. 08421/ 97 66-0.

Caritas-Sozialdienste

Vermittlung Tagespflege Auskünfte erhalten Sie beim: Tagespflegezentrum KinderWelt e. V., Fachdienst für die Ausbildung und Vermittlung von Tagesmüttern und -vätern im Landkreis Eichstätt, Kraiberg 40 b, 85080 Gaimersheim, Tel. 08458/60369-0, Fax 60369-17.


21

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2017 und alles Gute für 2017 und alles Gute für 2017 und alles Gute für 2017

Großer Christbaumverkauf

Gebäudereinigungsdienstleistung

Gebäudereinigungsdienstleistung

Franz Danzer Wir wünschen ein frohes Franz Danzer Weihnachtsfest 92363 Breitenbrunn 92363 Breitenbrunn www.danzer-reinigung.de Wir wünschen einfür frohes2017 Weihnachtsfest www.danzer-reinigung.de www.danzer-reinigung.de alles Wir wünschen einWir frohes Weihnachtsfest Wirund wünschen ein frohesGute Weihnachtsfest wünschen ein frohes Weihnachtsfest Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest Wir wünschen und alles Gute für 2017ein frohes Weihnachtsfest Gebäudereinigungsdienstleistung

Gebäudereinigungsdienstleistung Franz Danzer 92363 Breitenbrunn Franz Danzer

Wir wünschen ein Weihnachtsfest 92363 Breitenbrunn und alles Gute fürund 2017alles Gute und alles Gutefrohes für 2017 für 2017 und alles Gute für 2017 und alles Gute für 2017 Gebäudereinigungsdienstleistung www.danzer-reinigung.de Gebäudereinigungsdienstleistung

Gebäudereinigungsdienstleistung Gebäudereinigungsdienstleistung Gebäudereinigungsdienstleistung und alles GuteGebäudereinigungsdienstleistung für 2017 Franz Danzer Wir wünschen ein Weihnachtsfest Franz frohes Danzer Franz Danzer Franz Danzer Franz Danzer Franz Danzer 92363 Breitenbrunn Gebäudereinigungsdienstleistung 92363 Breitenbrunn In Ilbling 6 (Ortsteil Kinding) 92363 Breitenbrunn92363 Breitenbrunn 92363 Breitenbrunn www.danzer-reinigung.de 92363 Breitenbrunn und alleswww.danzer-reinigung.de Gute fürwww.danzer-reinigung.de 2017 www.danzer-reinigung.de www.danzer-reinigung.de www.danzer-reinigung.de

Gebäudereinigungsdienstleistung

Fr. 09.12.16 / Fr. 16.12.16 jeweils 13 – 17°° Uhr Franz Danzer Gebäudereinigungsdienstleistung Franz Danzer Sa. 10.12.16 / Sa. 17.12.16 jeweils 10 – 15°° Uhr 92363 Breitenbrunn oderFranz nachDanzer telefonischer Vereinbarung 92363 Breitenbrunn www.danzer-reinigung.de Nordmanntannen von 100 – 300 cm auf Lager 92363 Breitenbrunn www.danzer-reinigung.de andere Größen und Sorten bitte telefonisch bis 16.11.16 www.danzer-reinigung.de vorbestellen. Lieferung auf Wunsch möglich.

Forstbedarf

Aspen Sonderkraftstoff Bio Sägekettenöl / Haftöl Stihl (Ersatzteile) Bei Rückfragen und Vorbestellung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung: Reiner Köppel 0175 / 8 79 21 68

Ihr Partner in Sachen Gesundheit und Sport.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien

frohe und besinnliche Weihnachten

und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017! Ihr kompetenter Partner für

XIS FÜR DIE PRA H EIT ES UN D G S S FU

› › › › › › › › › ›

Prothesen und Diabetes-Versorgungen Bandagen und Orthesen Kompressions- und Lymphversorgungen Reha-Technik (Pflegebetten, Rollstühle, Rollatoren) Orthopädische Schuhe nach Maß Einlagen nach Maß für Sport, Alltag und Arbeit Ski-, Snowboard- und Sportschuhfitting Schuhzurichtungen aller Art Trekking-, Wander- und Walkingschuhe Modische Herren- und Damenschuhe

Wir nehmen uns noch Zeit für Sie, sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da. Kindinger Straße 3 85110 KIPFENBERG Tel.: (0 84 65) 436

Lange Gasse 18 92339 BEILNGRIES Tel.: (0 84 61) 60 50 33

www.orthopaedie-boegelein.de

Weihnachtsgeschenk gesucht? – Unser Behandlungsgutschein kommt immer an! Fußpraxis Altmühltal · Sabine Müller Eichstätter Straße 10 · Kipfenberg Tel. (0 84 65) 1 72 55 88 · Mobil (01 71) 4 70 37 87

GLÜCK

... ist, so ein tolles Team leiten zu dürfen!

FREUDE

... ist, zu sehen, mit wieviel Engagement wunderschöne Frisuren entstehen!

ZIEL

... ist, auch Sie davon überzeugen zu dürfen!

www.fuchsdruck.de

Mit „Freude an der Frisur“ Ihre „HAARMONIE“ in Kipfenberg! www.haarmonie-kipfenberg.de


22

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Müllentsorgung Wilde Müllablagerungen im Bereich Glascontainer Kipfenberg Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass Müll jeglicher Art nicht widerrechtlich abgelagert werden darf. In letzter Zeit wurde vermehrt festgestellt, dass insbesondere um die Glas-, Metall- und Kleidercontainer an der Bullenwiese in Kipfenberg Hausmüll und Wertstoffe auch in großen Mengen (säckeweise) abgelagert wurde. Wer derartiges beobachtet, sollte die Verursacher auf ihr Fehlverhalten aufmerksam machen oder sich Ort, Zeit, und das Kfz-Kennzeichen notieren und den Vorgang der Gemeindeverwaltung melden. Auf Wunsch werden diese Informationen streng vertraulich, bzw. auch anonym behandelt. Das widerrechtliche Ablagern von Abfällen ist ein Straftatbestand und kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Müllentsorgung; Glascontainer Die Sammelstellen für Grün-, Weiß- und Braunglas und Blechdosen für den Ort Kipfenberg befinden sich am Festplatz, am Parkplatz an der Altmühl (Bullenwiese) und am Wertstoffhof (zu den Öffnungszeiten des Wertstoffhofes). Wegen der Lärmbelästigung weist der Markt Kipfenberg darauf hin, dass in der Zeit von 20:00 bis 07:00 Uhr keine Flaschen eingeworfen werden dürfen.

Tonnenleerungen Das Abfallwirtschaftsamt des Landkreises Eichstätt bittet um Beachtung folgender Hinweise: Die Müllabfuhr fährt bereits ab 6 Uhr durch die Straßen. Die Bürger werden deshalb gebeten, die Mülltonne am Abfuhrtag spätestens ab 6 Uhr bereit zu stellen. Die Mülltonne ist mit dem Transportgriff zur Straße hinzustellen, dies erleichtert die Arbeit der Müllwerker. Außerdem muss der Tonnendeckel geschlossen sein. Sollte kurzfristig mehr Restmüll- oder Papiermüll anfallen, welcher nicht in die Mülltonne passt, können Müllsäcke bei der Gemeinde oder beim Landratsamt erworben werden (Restmüllsack 4 E, Papiersack 2 E). Nähere Auskünfte erteilt der Fachbereich Abfallwirtschaft unter Tel. 08421/70-290, -295 oder -342.

Sperrmüll 1. Abgabe über Container auf den Wertstoffhöfen Auf den Wertstoffhöfen stehen neben Holz- und Metallschrottcontainern Sperrmüllcontainer bereit. Über diese Container können ganzjährig sperrige Abfälle in haushaltsüblichen Mengen kostenlos entsorgt werden.

b) über das Internet unter: www.landkreis-eichstaett.de/ sperrmüll Für weitere Informationen ist das Landratsamt Eichstätt telefonisch für Sie erreichbar: Abfallwirtschaft 08421/70-290

Abfallfibeln des Landkreises Eichstätt Alles Wissenswerte über die Abfallentsorgung erfahren Sie aus der Abfallfibel des Landkreises Eichstätt. Die Abfallfibeln liegen in der Gemeindekasse zur Abholung bereit.

Brauchbare Güter, Möbelstücke Gebrauchtgüter Ausgesonderte Gebrauchtgüter wie Möbel, Elektrogeräte, Spielsachen und Haushaltswaren die nicht beschädigt und noch voll funktionsfähig sind, können bei folgenden Sammelstellen kostenlos abgegeben werden: Gebrauchtgüterlager Beilngries, Untermühlweg 3, Tel. 08461/ 60 53 83 Öffnungszeiten: Mi. 14.00 – 16.30 Uhr, Sa. 9.30 – 12.00 Uhr Eichstätter Dienste, Buchtal 67, Tel. 08421/ 93 63 50 Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 Uhr Caritasmarkt Gaimersheim, Carl-Benz-Ring 14 – 18, Tel. 0841/ 490 18 621 Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr, Sa. 9.00 bis 16.00 Uhr Auskünfte erhalten Sie beim Landratsamt Eichstätt, Tel. (08421) 70295 oder 70342.

Öffnungszeiten der Bücherei Schelldorf (Schulstraße 22 im Kindergarten Schelldorf) Di. 16.30 Uhr – 17.30 Uhr, So. 09.30 Uhr – 10.30 Uhr

Das Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt informiert: Termine für Dezember 2016 Vorabendgottesdienst um 18.30 Uhr Sonntagsgottesdienste um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche. Am 15. Dezember bringt Pfarrer Mairhofer die Krankenkommunion ins Haus. Neuanmeldungen im Pfarrbüro Tel. 08465/1037. Donnerstag, 1. Dezember 2016 14.00 Uhr Kipfenberg, Adventfeier der Senioren im Pfarrheim Samstag, 3. Dezember 2016 10.00 Uhr, Kipfenberg, Tauferinnerungsgottesdienst 14.30 Uhr, Kipfenberg, Adventfeier der Ministranten 17.30 Uhr, Kipfenberg, Vorabendmesse

2. Sperrmüllabholung auf Antrag

Sonntag, 4. Dezember 2016

Jeder Haushalt, der an die Restmüllabfuhr des Landkreises angeschlossen ist, kann einmal pro Kalenderhalbjahr eine kostenlose Sperrmüllabholung beantragen. Die Anmeldung dafür ist auf zwei Arten möglich: a) über Sperrmüllkarte per Post: Die Karten dazu liegen bei der Gemeindeverwaltung aus. Das Porto zahlt das Abfuhrunternehmen für Sie.

10.00 Uhr Kipfenberg, Eucharistiefeier ab 13.30 - 16.00 Uhr, meditative Musik in der Pfarrkirche, parallel zum Kipfenberger Weihnachtsmarkt 16.00 Uhr, Kipfenberg, Adventssingen in der Pfarrkirche Dienstag, 6. Dezember 2016 18.30 Uhr, Kipfenberg, Rorategottesdienst in St. Georg im Kerzenschein


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

23

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Samstag, 31. Dezember 2016

18.30 Uhr, Kipfenberg, Festgottesdienst in der Pfarrkirche zum Hochfest Maria Empfängnis

16.00 Uhr, Kipfenberg, Wortgottesfeier zum Jahresschluss in der Pfarrkirche; anschl. Aussetzung des Allerheiligsten zur Anbetung 19.00 Uhr, kurze Andacht mit Einsetzung des Allerheiligsten

Samstag, 10. Dezember 2016 10.00 Uhr, Kipfenberg, 2. Gruppenstunde der Erstkommunionkinder im Pfarrheim 17.30 Uhr, Kipfenberg, Vorabendmesse Sonntag, 11. Dezember 2016 8.30 Uhr, Böhming, Eucharistiefeier 10.00 Uhr, Kipfenberg, Pfarrgottesdienst 18.00 Uhr, Kipfenberg, Vesper zum 3. Advent in St. Georg Dienstag 13. Dezember 2016 18.30 Uhr, Kipfenberg, Rorategottesdienst in St. Georg im Kerzenschein Donnerstag, 15. Dezember 2016 Ab 14.00 Uhr, Krankenkommunion

Senioren Die Senioren aus unserem Pfarrgebiet, aber auch aus der evangelischen Kirchengemeinde, sind herzlich zu unserer Seniorenadventfeier am 1. Dezember 2016 im Pfarrheim eingeladen. Beginn ist um 14.00 Uhr. Es werden adventliche Texte vorgetragen und Adventlieder gesungen. Dazu gibt es Kaffee, Glühwein, Stollen und Plätzchen...

Suchen Christbaum Die Pfarrei Kipfenberg sucht für ihre Pfarrkirche einen Christbaum, ca. 4 m hoch. Wird umgeschnitten und abgeholt. InfoTelefon, Pfarrbüro: 08465/1037 oder bei Josef Graf: 08465/451.

Samstag, 17. Dezember 2015 14.00 Uhr, Kipfenberg, Kinder- u. Schülerwortgottesdienst im Pfarrheim 14.30 - 16.00 Uhr, Kipfenberg, Beichtgelegenheit in der Pfarrkirche 18.00 Uhr, Grösdorf, Waldweihnacht der Kolpingfamilie keine Vorabendmesse Sonntag, 18. Dezember 2016 10.00 Uhr Kipfenberg, Pfarrgottesdienst 18.00 Uhr Kipfenberg, Vesper zum 4. Advent in St. Georg; Ankunft des Friedenslicht von Betlehem Dienstag 20. Dezember 2016 18.30 Uhr, Kipfenberg, Rorategottesdienst in St. Georg im Kerzenschein Mittwoch, 21. Dezember 2016 19.00 Uhr, Kipfenberg, Spätschicht Samstag, 24. Dezember 2016 16.00 Uhr, Kipfenberg, Kindermette in der Pfarrkirche – parallel dazu Kinderchristmette für Kleinkinder im Pfarrheim 21.15 Uhr, Kipfenberg, Einstimmung auf die Christmette 22.00 Uhr, Christmette; anschl. Glühweinverkauf 22.00 Uhr, Böhming, Christmette Sonntag, 25. Dezember 2016 8.30 Uhr, Böhming, Festgottesdienst 10.00 Uhr, Kipfenberg, Festgottesdienst 17.00 Uhr, Kipfenberg, Feierliche Vesper zum Weihnachtsfest Montag, 26. Dezember 2015 8.30 Uhr, Grösdorf, Eucharistiefeier 10.00 Uhr Kipfenberg, Eucharistiefeier mit Aussendung der Sternsinger Am 27. und. 28 Dezember sind die Sternsinger in Kipfenberg und Umgebung unterwegs.

Evang.-Luth. Pfarramt Dezember 2016 Do., 01.12.2016 09.15 Uhr, Eltern-Kind-Gruppe, Gemeindehaus Kipfenberg 18.00 Uhr, Ökumenische Andacht im Advent, Kapelle der Klinik Kipfenberg 03.12./04.12.2016 Teilnahme historischer Weihnachtsmarkt Kipfenberg mit Glühwein und Waffelstand zusätzl. Samstag Fair-TradeStand und Sonntag Buchdruck So., 04.12.2016, 2. Advent 10.00 Uhr, Gottesdienst, Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg Mi., 07.12.2016 17.30 Uhr, Konfirmandenunterricht, Gemeindehaus Kipfenberg Do., 08.12.2016 09.15 Uhr, Eltern-Kind-Gruppe, Gemeindehaus Kipfenberg 18.00 Uhr, Ökumenische Andacht im Advent, Kapelle der Klinik Kipfenberg So., 11.12. 3. Advent 10.00 Uhr, Gottesdienst mit Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg Mi., 14.12.2016 16.00 Uhr, Gottesdienst, Seniorenheim Solon Kipfenberg 17.30 Uhr, Konfirmandenunterricht, Gemeindehaus Kipfenberg Do., 15.12.2016 09.15 Uhr, Eltern-Kind-Gruppe, Gemeindehaus Kipfenberg 18.00 Uhr, Ökumenische Andacht im Advent, Kapelle der Klinik Kipfenberg


24

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Sa., 17.12.2016 14.00 - 17.00 Uhr, Jugendgruppe „Bibelkids“, Gemeindehaus Kipfenberg So., 18.12.2016, 4. Advent 10.00 Uhr, Gottesdienst mit Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg 17.00 Uhr, „Die Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma, vorgetragen von der „Ab und zua Musi“ unter der Leitung von Herrn Wolfgang Bielmeier Sa., 24.12.2016, Heilig Abend 14.30 Uhr, Familiengottesdienst, Christuskirche Kipfenberg 17.30 Uhr, Christvesper, Christuskirche Kipfenberg So., 25.12.2016, 1. Feiertag 10.00 Uhr, Festgottesdienst mit Abendmahl, Christuskirche Kipfenberg/Dekan i.R. G. Zeilinger Sa., 31.12.2016, Altjahresabend 17.30 Uhr, Jahresschlussgottesdienst mit Abendmahl, Christuskirche Kipfenberg

Ludwig Thoma, „Die Heilige Nacht“ Die evangelische Kirchengemeinde Kipfenberg freut sich, auch in diesem Jahr die Darbietung der traditionellen, zauberhaften Weihnachtsgeschichte der „Heiligen Nacht“ von Ludwig Thoma in unserer Christuskirche ankündigen zu können. Die einzigartige Weihnachtserzählung Ludwig Thomas hat über Generationen hinweg nichts von ihrem eigenwilligen Charme verloren und zieht heute immer noch Erwachsene und Kinder jeden Alters in ihren Bann. Ludwig Thoma ist es auf faszinierende Weise gelungen, die Geschichte von Maria und Joseph und dem Christkind in seinen heimatlichen Dialekt, der bayerischen Mundart, zu übertragen und die Weihnachtsgeschichte im bayerischen Kulturraum anzusiedeln. Für seine Erzählung wählte er das winterlichen Bayern, in dem Maria und Josef durch verschneite Wälder, malerische oder raue Winterlandschaften ihren mühsamen Weg bestreiten, bis zur Herbergssuche in einem oberbayerischen „Bethlehem“. Und vielleicht ist gerade dies das Geheimnis seiner erfolgreichen Weihnachtslegende: es ist doch viel leichter, die Geschichte vom Weg nach Bethlehem, der Herbergssuche, der Geburt des Jesuskindes und des göttlichen Weihnachtswunders wahrzunehmen und mit zu erleben, wenn man selbst in einer verschneiten heimischen Kulisse sitzt und sich alles quasi vor der eigenen Haustüre abspielt. Die musikalisch begleitete Lesung der „Heiligen Nacht“ wird dargeboten von der Ab und zua-Stubnmusi Ingolstadt unter der Leitung von Wolfgang Bielmeier. Termin: Sonntag 4. Advent, den 18.12.2015, 17.00 Uhr in der Christuskirche Kipfenberg. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende für die Sanierung unserer Christuskirche gebeten.

Vereine

Urkunden

Gutscheine

Festschriften

Plakate

Gutenbergstr. 1 · 92334 Pollanten · (08462) 9406-0 · www.fuchsdruck.de · info@fuchsdruck.de

Ökumenische Andachtsreihe im Advent in der Klinik Kipfenberg Auch in diesem Jahr laden die evangelische und katholische Kirche herzlich zu einer ökumenischen Andachtsreihe im Advent ein. Lassen Sie sich einladen, gemeinsam mit uns die Wochen vor Weihnachten so mit besinnlichen Momenten und der gemeinsamen Vorfreude zu gestalten. Die Andachten finden jeweils am Donnerstag um 18.00 Uhr in der Kapelle der Klinik Kipfenberg statt (gleich im Eingangsbereich links). Termine: ökumenische Andacht im Advent – 1.12. 08.12. - 15.12., 18.00 Uhr, Kapelle der Klinik Kipfenberg

Pressemitteilungen Malteser Ausstellung „Wer ist der Mann auf dem Tuch? Eine Spurensuche“ ein großer Erfolg – fast 2.700 Besucher in 2 Wochen Die Malteser in der Diözese Eichstätt präsentierten in den vergangenen zwei Wochen die Ausstellung zum Turiner Grabtuch unter dem Titel „Wer ist der Mann auf dem Tuch? Eine Spurensuche“ in der ehemaligen Johanniskirche am Domplatz in Eichstätt. Schon während des geplanten Zeitraums wurde die Ausstellung aufgrund hoher Besucherzahlen verlängert. Nach Abschluss der Ausstellung ziehen die Malteser eine positive Bilanz: Knapp 2.700 Besucher sind in der Ausstellung auf „Tuchfühlung“ gegangen. Darunter waren 17 Schulklassen. Die ehrenamtlichen Ausstellungsführer haben insgesamt 41 Führungen vorgenommen. „Diese Ausstellung war dringend erforderlich, damit man nicht so viel vergisst“, so schrieb eine Besucherin in das Gästebuch. Trotz des polarisierenden Themas ziehen sich vor allem die sachliche, wissenschaftliche (und trotzdem verständliche) Aufbereitung des Themas und die emotionalen Auswirkungen durch die Reaktionen der Besucher. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen ehrenamtlichen Ausstellungsführer: Durch ihr kompetentes und informatives Auftreten hat sich die Ausstellung den Besuchern intensiv eingeprägt.

Kontakt und weitere Informationen: Malteser Hilfsdienst e. V., Joanna Lang-Eder, Referentin Soziales Ehrenamt und Verbandskultur, Pater-Philipp-Jeningen-Platz 1, 85072 Eichstätt, Tel.: 08421/9807-22, Mobiltel.: 0151/11823766, E-Mail: joanna.lang@malteser.org


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Erste Hilfe bei Notfällen im Säuglings- und Kindesalter – nächster Kurs am 10.12. in Eichstätt Am 10. Dezember veranstaltet der Malteser Hilfsdienst seinen nächsten Erste-Hilfe-Kurs für Notfälle im Säuglings- und Kindesalter im Jahr 2016. In Notfallsituationen mit Kindern ist häufig eine besondere Betroffenheit festzustellen. Die Ausbildung soll auf diese Notfälle vorbereiten. Der Lehrgang richtet sich vor allem an Eltern, Schwangere, Großeltern, aber auch an Personen, die beruflich mit Kindern arbeiten, wie zum Beispiel Babysitter, Leiter/-innen von Kleinkindergruppen (Krabbelkreise), Erzieher/-innen und Lehrer/-innen, Mitarbeiter/-innen der Jugendarbeit oder Tagesmütter. Der Kurs vermittelt Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Kindernotfällen, aber auch, wie man Unfälle vermeiden und die eigene Hilflosigkeit in schwierigen Situationen überwinden kann. Die Teilnehmer werden lernen, wie man Kinder auf ihrem Lebensweg sicher begleitet. Kinder- und Säuglingsnotfälle lassen sich mit dem richtigen Wissen oft schon im Vorfeld verhindern. Qualifizierte Ausbilder zeigen am Beispiel verschiedener Notfallsituationen, wie man schnell und optimal Hilfe leisten kann. Daneben beinhaltet diese Ausbildung auch den Umgang mit den häufigsten Krankheitsbildern bei Kindern. Der eintägige Kurs dauert von 09.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr. Kursort ist das neue Malteser-Ausbildungszentrum, Bahnhofplatz 14, in Eichstätt. Die Kosten betragen 35 Euro. Für Paare beträgt der ermäßigte Preis 60,00 Euro. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter Tel. 08421/9807-12. Kontakt und weitere Informationen: Malteser Hilfsdienst e. V., Christine Maier, Diözesanausbildungsreferentin, Pater-Philipp-Jeningen-Platz 1, 85072 Eichstätt, Tel.: 08421/9807-12, E-Mail: christine.maier@malteser.org

Integration von Flüchtlingen Malteser suchen ehrenamtliche Lotsen Eichstätt. Mit einer neuen Initiative wollen die Malteser die Integration von Flüchtlingen aus den Kriegs- und Krisengebieten verbessern. Dafür suchen sie an verschiedenen Standort 30 bis 50 Ehrenamtliche. Wo es Flüchtlingen darum geht, die deutsche Sprache zu erlernen, eine Wohnung und Arbeit zu finden, Kinder in der Schule anzumelden, sollen ehrenamtliche Malteser helfen. Sie füllen den neuen Nachbarn Formulare aus, begleiten sie zu Behörden, geben ihnen Tipps, wie man ein Bus- oder Bahn-Ticket kauft, wo man am besten einkauft. Sie sind auch Ratgeber bei vielen anderen Fragen des Alltags. Die Integrationsbeauftragte des Bundes, Aydan Özoguz (SPD), die die Koordination des bundesweiten Projekts fördert, hat 38 sogenannte Malteser „Integrationslotsen“ ins Bundeskanzleramt eingeladen. Sie haben der Politikerin in Berlin über ihre praktischen Erfahrungen berichtet. Mit dabei: Malteserhelferin Waltraud Hofer aus Eichstätt. „Wir haben in Eichstätt schon seit zwei Jahren intensive Erfahrungen in der Arbeit mit Geflüchteten gemacht – so lange sind wir schon in der Erstaufnahmeeinrichtung Maria Ward tätig“, sagt Cordula Klenk, die Eichstätter Referentin für Flüchtlingshilfe. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen dort in der Kinderbetreuung und darüber hinaus in der Hausaufgabenhilfe in der Eichstätter Grundschule Sankt Walburg. Für diese Bereiche werden weitere Ehrenamtliche gesucht.

25

Darüber hinaus ist Christian Hardt als Ehrenamtskoordinator an den beiden Malteser-Standorten Heideck und Neumarkt/ Oberpfalz tätig. Auch dort sind Ehrenamtliche, die sich gezielt in der Flüchtlingshilfe engagieren wollen, herzlich willkommen. Hardt bildet die Ehrenamtlichen als Integrationslotsen aus und unterstützt sie in ihrem Engagement. Neben den lange in Deutschland lebenden Menschen hoffen die Malteser auch diejenigen als Lotsen zu gewinnen, die erst seit wenigen Jahren hier leben: „Wir möchten auch die als Ehrenamtliche werben, die selbst einen Migrationshintergrund haben und außer Deutsch eine weitere Sprache sprechen.“ Als katholische Ehrenamts- und Hilfsorganisation haben die Malteser sich seit langem dafür eingesetzt, Integrationsangebote „von Mensch zu Mensch, dort wo man nachbarschaftlich zusammenlebt“ zu machen, so Diözesangeschäftsführer Christian Alberter. Deutschlandweit wollen die Malteser bis Ende des Jahres 75 örtliche Lotsen-Initiativen mit finanzieller Unterstützung des Bundes ins Leben rufen. 68 mit über 1.700 Ehrenamtlichen bestehen bereits. Derzeit betreuen die Malteser in über 100 Einrichtungen von Ländern und Kommunen täglich rund 33.000 Asylbewerber.

Staatsministerin Aydan Özoguz (1. Reihe, 1. v. li.) mit 38 ehrenamtlichen Integrationslotsen und Verantwortlichen des Malteser Hilfsdienstes (Präsident Dr. Constantin von Brandenstein, 1. Reihe, 2. v. re; rechts daneben Vorstandsmitglied Dr. Elmar Pankau) auf den Stufen des Bundeskanzleramtes in Berlin. Foto: Lux/Malteser

Komfortable Wärmelösung Neue Heizung ohne Anschaffungskosten N-ERGIE bietet Rundum-sorglos-Paket Eine neue Heizung ist mit hohen Investitionskosten verbunden. Für Eigentümer und Vermieter von Ein- bzw. Mehrfamilienhäusern sind deshalb die Heizungsprodukte der N-ERGIE interessant: Das bereits erfolgreich laufende Produkt WÄRME KOMFORT für die Umstellung auf Erdgasheizungen und das ab 1. November 2016 neu startende Produkt HEIZUNG KOMFORT, das unter anderem den Einbau von Wärmepumpen, Heizöl- und Flüssiggasheizungen unterstützt. Bei beiden Produkten erhält der Kunde eine Heizungsanlage, um die sich die N-ERGIE zusammen mit ihren Premium-Partnern aus dem SHK-Handwerk (Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik) kümmert. Durch die N-ERGIE und ausgewählte Heizungshersteller erhalten Kunden zusätzlich bis zu 1.500 Euro Zuschuss. Die N-ERGIE bietet mit WÄRME KOMFORT und HEIZUNG KOMFORT zwei Rundum-sorglos-Pakete, in denen Montage, Wartung, Überprüfung durch den Schornsteinfeger, Entstörung, Reparaturen inklusive aller Ersatzteile sowie ein 24-Stunden-Notdienst im Störungsfall enthalten sind.


26

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Durch den Einsatz der modernen Heizungstechnik reduzieren sich die Energieausgaben für den Kunden um bis zu 30 Prozent. Aufgrund der geringen monatlichen Belastungen schafft das Angebot der N-ERGIE Spielraum für andere Investitionen. Bei einer neuen Zentralheizung im Wert von rund 7.000 Euro brutto liegt der monatliche Grundpreis für die Heizung bei ca. 95 Euro für HEIZUNG KOMFORT. Weitere Informationen zu WÄRME KOMFORT und HEIZUNG KOMFORT sowie eine Suchfunktion für den passenden Premium-Partner finden Interessierte unter www.n-ergie.de/waermekomfort. Weitere Kontaktmöglichkeiten sind das Produkttelefon unter 0911 802-58200 oder heizung@n-ergie.de. Pressekontakt: Dr. Heidi Willer Pressesprecherin, Tel. 0911 80258050 , E-Mail: presse@n-ergie.de

Bürgerdialog in der Region N-ERGIE lädt zum Bürgerdialog nach Titting Zeit für Fragen und Anregungen Woher kommt die Energie, die wir verbrauchen? Welche Herausforderungen und Chancen stecken in der Energiewende und was wünschen sich die Menschen heute von ihrem regionalen Energieversorger? Über diese und weitere Fragen möchte die N-ERGIE Aktiengesellschaft mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Titting diskutieren. Am Dienstag, 15. November 2016 um 19:00 Uhr lädt die N-ERGIE zum Bürgerdialog in den Gasthof Baumann, Marktstraße 31, in Titting ein. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe informieren Experten der N-ERGIE die Gäste über die Hintergründe der Energieversorgung und nehmen sich Zeit für Fragen und Anregungen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, Interessierte können sich vorab online unter www.n-ergie.de/buergerdialog anmelden. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Hintergrund zum Bürgerdialog der N-ERGIE Bereits seit 2011 veranstaltet die N-ERGIE in Nürnberg und der Region den Bürgerdialog. Auch heuer lädt die N-ERGIE wieder in zehn Kommunen in ihrem Netzgebiet zum Gespräch ein. Das Interesse an der Veranstaltungsreihe ist ungebrochen hoch: Über 2.000 Besucher nahmen in den vergangenen fünf Jahren am Bürgerdialog teil. Im Stadtgebiet Nürnberg lädt die N-ERGIE zum Bürgerdialog in ihr Heizkraftwerk nach Sandreuth, bzw. ihr Wasserwerk in Erlenstegen ein. Die Vorträge und die Gesprächsrunden werden dort mit einer Führung kombiniert. Für die Veranstaltungen in Sandreuth und Erlenstegen ist eine Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen, Termine und Anmeldeformulare unter www.n-ergie.de/buergerdialog. Pressekontakt: Dr. Heidi Willer Pressesprecherin, Tel. 0911 802-58050, E-Mail: presse@n-ergie.de

Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende N-ERGIE bereitet Umstellung auf intelligente Messsysteme vor Datensicherheit und hoher Technikstandard im Fokus Anfang September 2016 ist das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende in Kraft getreten. Das Gesetz regelt den Einsatz intelligenter Messsysteme mit dem Ziel, Stromerzeugung, -verbrauch, und -netze besser zu verknüpfen. Mit der Verknüpfung sollen Flexibilitäts- und Effizienzpotenziale gehoben werden. Das Gesetz sieht die verpflichtende Umstellung auf intelligente Messsysteme in einem gestaffelten Verfahren vor: Im ersten Schritt, ab Anfang 2018 werden Kunden mit einem Jahresstromverbrauch von über 10.000 Kilowattstunden (kWh) bis unter 100.000 kWh umgestellt; ab 2020 Kunden, die pro Jahr zwischen 6.000 und 10.000 kWh Strom verbrauchen. Dabei handelt es sich in der Regel um Geschäftskunden. 90 Prozent der N-ERGIE Kunden – Privathaushalte mit einem geringeren Jahresstromverbrauch als 6.000 kWh – sind von der Umstellung auf intelligente Messsysteme in den kommenden Jahren nicht betroffen. In Neubauten oder bei Gebäuderenovierungen wird die N-ERGIE ab dem kommenden Jahr auch in Privathaushalten moderne Messeinrichtungen einbauen, ab voraussichtlich Mitte 2018 und auf Wunsch auch intelligente Messsysteme. Moderne Messeinrichtungen sind digitale Stromzähler, die den Stromverbrauch und die Nutzungszeit messen und für 24 Monate speichern. Intelligente Messsysteme unterscheiden sich von modernen Messeinrichtungen dadurch, dass sie zusätzlich über eine Kommunikationseinheit verfügen. Dieser sogenannte Smart Meter Gateway verwaltet Zugriffsrechte und überträgt die Messwerte automatisch an alle Berechtigten: Neben dem Stromkunden sind dies beispielsweise der Messstellen- sowie der Netzbetreiber. Datenschutz ist bei den intelligenten Messsystemen deshalb ein Kernanliegen der Kunden. Dieses Anliegen nimmt die N-ERGIE Aktiengesellschaft sehr ernst. N-ERGIE: Intelligente Messsysteme aus einer Hand Die N-ERGIE bietet ihren Kunden eine eigenständige Lösung aus einer Hand. Im Zentrum steht dabei ein besonders hoher Qualitätsanspruch an Technik und Datensicherheit. In diesem Zusammenhang hat sie bereits eine wichtige Weichenstellung vorgenommen und mit dem Thüga Tochterunternehmen Thüga MeteringService eine Kooperation bei der Gateway Administration vereinbart. „Die Thüga MeteringService bietet uns eine hochmoderne Software und höchste Datensicherheit“, erläutert Dr. Jürgen Kroha, Geschäftsführer des N-ERGIE Tochterunternehmens CentraPlus GmbH, das unter anderem für den Messstellenbetrieb der N-ERGIE verantwortlich ist. „Unsere Kunden, die in den kommenden Jahren von der Zählerumstellung betroffen sind, müssen sich um nichts kümmern. Wir informieren sie transparent, stehen beratend zur Seite und garantieren, nur Geräte und Software einzusetzen, die sich in unseren eigenen Feldversuchen bewährt haben“, ergänzt er.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Die Feldversuche, bei denen die N-ERGIE intelligente Messsysteme in ausgewählten Gebäuden ausgiebig testen wird, finden 2017 statt. Intelligente Messsysteme ermöglichen es den Kunden, ihren Stromverbrauch tages-, wochen- und jahresbezogen zu ermitteln und über ein Display an der Messeinrichtung oder ein von der N-ERGIE zur Verfügung gestelltes Online-Portal anzeigen zu lassen. Diese genaue Kenntnis bildet die Grundlage, das Verbrauchsverhalten zu optimieren oder Effizienzmaßnahmen anzustoßen, die neben dem Schadstoffausstoß auch die Energieausgaben nachhaltig senken. Die N-ERGIE berät ihre Kunden, welche Maßnahmen sich für sie rechnen. Mit diesen Einsparungen verringern sich die Kosten für intelligente Messsysteme. Dabei sorgen die gesetzlich geregelten Preisobergrenzen für Preissicherheit. Beispielsweise liegt bei einem Jahresstromverbrauch von bis zu 10.000 kWh die Preisobergrenze für ein intelligentes Messsystem bei jährlich 100 Euro. Pressekontakt Dr. Heidi Willer Pressesprecherin, Tel. 0911 80258050, E-Mail: presse@n-ergie.de

27

waren bei der N-ERGIE rund 2.600 Mitarbeiter beschäftigt. Die Aktivitäten der N-ERGIE lösen in der Region rund 6.500 Arbeitsplätze aus. Jeder Vollzeit-Arbeitsplatz bei der N-ERGIE zieht in der Region 1,7 weitere Arbeitsplätze nach sich bzw. die N-ERGIE sichert jeden 125. Arbeitsplatz in der Region. Investitionen in erneuerbare Energien Die N-ERGIE engagiert sich im Bereich der erneuerbaren Energien und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Von 2006 bis 2015 investierte das Unternehmen insgesamt rund 200 Mio. Euro in Photovoltaik-, Windenergie- und Biogasanlagen sowie den Wärmespeicher. Der Zubau an Leistung der Anlagen der erneuerbaren Energien war im Netzgebiet der N-ERGIE in den vergangenen zehn Jahren doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt. Allein um die erneuerbaren Energien

Studie zu den regionalen Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekten der N-ERGIE

in das Verteilnetz integrieren zu können, investierte die N-ERGIE für die Optimierung, Verstärkung und den Ausbau ihres Stromnetzes in den vergangenen zehn Jahren mehr als 90 Mio. Euro. Über 47.000 EEGAnlagen speisen in das Netz der N-ERGIE ein und erzeugten 2015 rund 3,3 Mrd. Kilowattstunden Strom.

Welchen Mehrwert schafft die N-ERGIE in der Region?

Beitrag für das Leben vor Ort

Von jedem Euro, den die N-ERGIE ausgibt, bleiben 43 Cent in der Region. Jeder Mitarbeiter des regionalen Energieversorgers zieht 1,7 zusätzliche Arbeitsplätze in der Region nach sich. Das sind Ergebnisse einer Studie des Eduard Pestel Instituts für Systemforschung e.V., Hannover. Ziel der Untersuchung war es, die regionalwirtschaftlichen Effekte der N-ERGIE Aktiengesellschaft und ihrer Tochterunternehmen darzustellen. „Die N-ERGIE kurbelt die regionale Wirtschaft an, sichert Arbeitsplätze, engagiert sich im Bereich der erneuerbaren Energien und für die Menschen vor Ort. Die Studie zeigt eindrucksvoll, welche wichtige Bedeutung die N-ERGIE für die Menschen und die Wirtschaft in unserer Region hat“, sagt Josef Hasler, Vorsitzender des Vorstands der N-ERGIE. „Wer sich für die N-ERGIE entscheidet, fördert die wirtschaftliche Entwicklung und auch das gesellschaftliche Leben vor Ort.“

Ihr gesellschaftliches Engagement in der Region ist der N-ERGIE jährlich rund 2 Mio. Euro wert. Die Bandbreite an Projekten, Veranstaltungen und Aktionen ist vielfältig: Beispielsweise sensibilisiert die N-ERGIE Schulinformation Schülerinnen und Schüler für Energie- und Umweltthemen. Darüber hinaus kooperiert das Unternehmen mit Hochschulen in der Region, fördert das Engagement seiner Kunden mit dem CO2-Minderungsprogramm und trägt mit der Kinotour sowie zahlreichen Sponsoring-Aktivitäten zur guten Lebensqualität in der Region bei. Bereits seit dem Jahr 2008 engagiert sich die N-ERGIE im Bereich Elektromobilität. Aktuell baut das Unternehmen gemeinsam mit kommunalen Stadtwerken und Partnern eine einheitliche Ladeinfrastruktur in Nordbayern auf.

Fast die Hälfte der Ausgaben bleibt in der Region Laut der Studie bleibt von den Ausgaben der N-ERGIE in Höhe von insgesamt 2,1 Mrd. Euro fast die Hälfte, nämlich 43 Prozent, in der Region. Das sind 43 Cent pro ausgegebenen Euro. Die N-ERGIE vergibt Aufträge bevorzugt an Unternehmen vor Ort und achtet beim Einkauf auf die Herkunft. Daher profitieren regionale Firmen davon, wenn die N-ERGIE Rohre saniert, neue Leitungen verlegt, Anlagen baut oder erweitert. Darüber hinaus fließen die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter zu einem großen Teil wieder in die Region. Denn die Beschäftigten geben ihr Geld beim Metzger oder Bäcker um die Ecke aus oder bezahlen ihre Wohnungsmiete damit. Außerdem führt die N-ERGIE Konzessionsabgaben und Steuern an Städte und Gemeinden ab. Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte Durch die Ausgaben der N-ERGIE in Höhe von 2,1 Mrd. Euro wird in der Region eine Wertschöpfung in Höhe von rund 850 Mio. Euro ausgelöst. Die N-ERGIE ist nicht nur Auftraggeber, sondern auch einer der großen Arbeitgeber in der Region. Darüber hinaus bietet das Unternehmen rund 160 jungen Menschen eine fundierte Ausbildung. Im Jahr 2015

Weitere Informationen zur Regionalstudie im Internet unter www.n-ergie.de/regionalstudie. © N-ERGIE Dr. Karin Janssen (Abteilungsleiterin, Pestel Institut) mit Josef Hasler (Vorsitzender des Vorstands, N-ERGIE). Pressekontakt Dr. Heidi Willer Pressesprecherin, Tel. 0911 80258050, E-Mail: presse@n-ergie.de


28

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Fernlehrgang „allgemeine und spezielle Krankheitslehre in Der Altenpflege“ – berufsbegleitende Weiterbildung für Pflegekräfte Bamberg Ältere Menschen sind häufig chronisch krank und/oder leiden an verschiedenen Krankheiten, bei deren Behandlung eine Vielzahl von Arzneimitteln gleichzeitig zum Einsatz kommen kann. Arzneimittel greifen in die Funktion des Körpers ein. Zum Schutz der älteren Menschen ist es notwendig, dass sich Pflegekräfte mit den am häufigsten vorkommenden Arzneiformen auskennen. Dazu gehört auch, mit der sachgemäßen Aufbewahrung und Verabreichung von Arzneimitteln vertraut zu sein. Ebenso muss eine Pflegekraft stets in der Lage sein, ältere Menschen über gefährliche Neben- und Wechselwirkungen von Arzneimitteln zu informieren, diese zu erkennen und gegebenenfalls auch adäquat einzugreifen. Das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk (DEB) vermittelt in seinem Fernlehrgang „Allgemeine und Spezielle Medikamentenlehre in der Altenpflege“ genau diese Kenntnisse und berücksichtigt u. a. auch mögliche Problematiken bei der Anwendung. Die Teilnahme am Fernlehrgang ist zu Beginn jedes Monats möglich. Er hat eine Laufzeit von sieben Monaten und ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen. Neben diesem Fernlehrgang bietet das DEB die Fernlehrgänge „Gestaltung und Beschäftigung als Gruppenarbeit mit Senioren“ und „Dekubitusprävention“ sowie verschiedene Fernlehrgänge im Bereich Gerontopsychiatrische Pflege an, die gleichfalls weiterführendes Fachwissen im Bereich der Altenpflege vermitteln. Weitere Informationen unter deutsches Erwachsenen-Bildungswerk, gemeinnützige GmbH

und Unfälle zu vermeiden. Diese ist vor dem ersten Einsatz und danach regelmäßig durchzuführen. Teilnahme und Inhalt der Unterweisung sind schriftlich zu dokumentieren. Gefährdungen durch Teleskoplader entstehen insbesondere durch Überlastung, herabfallende Lasten, ungeeignete Lastaufnahmemittel, die fehlerhafte Auswahl und den falschen Wechsel von Anbaugeräten, Arbeiten in der Nähe von Frei-/ Fahrleitungen, Transport, Verladung, Sonderrechte im öffentlicher Straßenverkehr und das Heben von Personen. Auch das eingeschränkte Sichtfeld aus der Kabine führt zu Gefahren. Durch den seitlich zur Fahrerkabine befindlichen Teleskoparm wird die Sicht in halbhoher Stellung stark behindert. Gleiches gilt für die Sicht nach vorne bei angebauten Arbeitsgeräten (zum Beispiel Schüttgutschaufel). Unfälle mit Personen durch Anfahren, Überfahren und Anschwenken werden der SVLFG regelmäßig gemeldet. Eine Betriebsanweisung fasst alle Gefahren kurz und bündig zusammen. Sie ist im Internet zu finden unter www.svlfg.de > Prävention > Praxishilfen > Musterbetriebsanweisungen > Betriebsanweisungen für Maschinen und Arbeitsverfahren > Teleskoplader. Direktlink: http://www.svlfg.de/30-praevention/prv02-praxishilfen/prv0202-muster-betriebsanweisungen/prv020202-betriebsanweisungen-fuer-maschinenund-arbeitsverfahren/49_BA_Teleskoplader.doc SVLFG

Referat Aus-, Fort- und Weiterbildung Pödeldorfer Straße 81, 96052 Bamberg, TEL +49(0)9 51|9 15 55-72, FAX +49(0)9 51|9 15 55-46, MAIL anfrage@deb-gruppe.org, WEB www.deb.de, FB www.facebook.com/DEBGruppe Eingeschränktes Sichtfeld seitlich

Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau Teleskoplader: Keine spezielle Fahrerlaubnis in der Landwirtschaft Der Besitz eines Bedienerscheins oder einer speziellen Fahrerlaubnis für Teleskoplader ist beim Einsatz in der Landwirtschaft nicht notwendig. Der Qualifizierungsgrundsatz 308-009 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), dass Fahrer von Teleskopladern im gewerblichen Bereich einen Bedienerausweis – also eine spezielle Fahrerlaubnis – besitzen müssen, gilt ausschließlich im Regelungsbereich der DGUV und daher nicht für Versicherte der SVLFG. Darauf weist die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau aufgrund vermehrter Nachfragen hin. Der Besitz eines Führerscheins mindestens der Klasse L für das Fahren eines Teleskopladers auf öffentlichen Straßen, Wegen und Verkehrsflächen bleibt selbstverständlich erforderlich. Um Teleskoplader in der Landwirtschaft sicher zu betreiben, sind die maßgeblichen Mitarbeiter und Familienangehörigen jedoch hinsichtlich der Gefahren zu unterweisen. Eine qualitätsgesicherte Unterweisung hilft, Gefahren zu erkennen

Eingeschränktes Sichtfeld nach vorne Fotos: SVLFG


29

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

tipp chenkten s e G r Unse Weihnach für

Liebe Kunden, die Adventszeit beginnt und mit ihr kommen die Fragen: „Was soll ich schenken?“ und natürlich auch „Was soll ich mir wünschen?“ Kommt in unseren Laden und Ihr findet die Antworten! Bis zum 2. Adventssamstag ist auch noch unser „Märchenhafter Weihnachtsmarkt“ geöffnet. An diesem Samstag ist der Kipfenberger Weihnachtsmartk und wir haben für sie bis 18:00 Uhr geöffnet!

KLASSIKKONZERT GEORGISCHES KAMMERORCHESTER INGOLSTADT

Freitag, 31. März 2017 Bürger- und Kulturzentrum Krone in Kipfenberg Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr

Wir wünschen allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten Frohe Weihnachten!

Programm: Dag Wiren: Serenade für Streichorchester / A. Dvorak: Humoresque op. 101 Hans Rott: Sinfonie für Streichorchester As-Dur / F. Delius: Air and Dance C. Debussy: Danses Sacree et Profane / E. Elgar: Sospiri-Adagio für Streichorchester und Harfe / A. Piazzolla: Libertango 7‘

LE VISAGE

Marika Cecilia Riedl, Harfe / Oliver Tardy, Leitung

by Nadine Eintritt: 22,00 € Kategorie I 20,00 € Kategorie II

Version 01

Verkauf ab 5. Dezember 2016 bei Schreibwaren Gürtner

LE VISAGE

by Nadine Version 03

LE VISAGE

WE IHNACH TEN STEH T VO R DER T ÜR

Im Dezember gibt es beim Kauf eines Gutscheins 10 % auf den Gutscheinwert

FÜR DIE KALTE JAH R ESZEI T

Januar Angebot: Hot-Stone-Massage statt 59,00 Euro nur 49,00 Euro Gesichts-/Körperbehandlungen Visagistik

Wimpernextensions Fußpflege

Massagen Haarentfernung (Sugaring)

Maniküre Nageldesign

Nähe e n t n re I n f o r m e I n te r h m e n S i a t i o n e n e net se i te . b i t te m e iner

Kurse / Workshops spezielle Brautprogramme (inkl. Hairstyling)

KOSMETIKINSTITUT

Bert-Brecht-Ring Version 05 7 85095 Denkendorf - Schönbrunn Tel. 0176 - 260 092 93 info@le-visage-by-nadine.de www.le-visage-by-nadine.de Termine nach Vereinbarung!


30

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Landwirtschaftliche Krankenkasse

Öffentliche Reanimationsschulung

Neue Beiträge ab 2017

Am 7. Dezember wird in der HELIOS Klinik Kipfenberg von 19.00 bis 20.30 Uhr eine Reanimationsschulung angeboten. Die Schulung ist kostenfrei und steht allen Interessierten offen. Es werden Grundkenntnisse der Reanimation, der Beatmung, der Herz-LungenWiederbelebung und der Handhabung eines automatischen externen Defibrillators (AED) vermittelt. Mit Hilfe einer Reanimationspuppe können die Teilnehmer praktisch üben. Die Schulung gilt nicht als Voraussetzung für einen Führerschein. Da der Kurs auf 15 Teilnehmer begrenzt ist, wird um eine Anmeldung an der Rezeption der HELIOS Klinik Kipfenberg oder telefonisch unter 08465 175-0 gebeten. Pressekontakt: Sandra Rothhardt, Telefon: +49 8465 175-108, Mobil: +49 171 5827239, E-Mail: sandra.rothhardt@helioskliniken.de

Der höchste Beitrag der Landwirtschaftlichen Krankenkasse (LKK) wird auch weiterhin zehn Prozent unter dem Höchstbeitrag aller anderen gesetzlichen Krankenkassen liegen. Die Beitragstabelle der LKK für Unternehmer und mitarbeitende Familienangehörige bleibt im kommenden Jahr erneut nahezu unverändert. Nur der Beitrag in Klasse 20 ist wegen gesetzlicher Vorgaben auf 598,76 Euro anzuheben. Bei gleichen Betriebsverhältnissen wird sich die Beitragsklasse für Unternehmer und mitarbeitende Familienangehörige zum 1. Januar 2017 dennoch in einigen Fällen ändern. Dies ist auf angehobene Werte in der Arbeitseinkommensverordnung Landwirtschaft 2017 zurückzuführen. Beim Beitragsmaßstab „korrigierter Flächenwert“ wird grundsätzlich die Flächengröße mit dem Hektarwert (= Flächenwert) und mit dem aktuellen Beziehungswert der Arbeitseinkommensverordnung Landwirtschaft vervielfältigt. Grundlage der Verordnung sind die Buchführungsergebnisse von über 11.000 Unternehmen und jeweils fünfjährige Durchschnittswerte. Der Flächenwert wird so in ein Ersatzeinkommen umgerechnet. Danach erfolgt eine Zuordnung zu den Beitragsklassen. Die Beiträge für mitarbeitende Familienangehörige belaufen sich unverändert auf 50 Prozent des Unternehmerbeitrages. Sind sie unter 18 Jahre alt oder befinden sich in der Ausbildung, beträgt der Beitrag weiterhin 25 Prozent vom Unternehmerbeitrag. Für fast 92 Prozent der Unternehmer und mitarbeitenden Familienangehörigen gelten 2017 letztmalig Übergangsregelungen. Hierzu wurden bereits mit der Beitragsrechnung für 2014 sogenannte Angleichungssätze gebildet. Sie stellen sicher, dass der Beitrag bis 2017 in gleichmäßigen Stufen an das zum 1. Januar 2014 vereinheitlichte Beitragsrecht herangeführt wird. Nur in den wenigen Fällen eines Mitgliedschaftsbeginns nach 2013 ist keine Angleichung zu beachten. Darüber hinaus wird in bestimmten Fällen - wie bereits in den Vorjahren - der Beitrag durch den Einsatz von Sondermitteln ermäßigt. Die Beitragstabelle für freiwillig Versicherte bleibt 2017 unverändert. Damit sind die Beiträge auch künftig im Vergleich zu allen anderen gesetzlichen Krankenkassen spürbar günstiger. Zur Finanzierung der zum 1. Januar 2017 durch das Pflegestärkungsgesetz II verbesserten Leistungen erhöht sich der Beitrag zur Pflegekasse kraft Gesetzes. Der Beitragszuschlag für Unternehmer und mitarbeitende Familienangehörige beträgt 16,2 Prozent (Kinderlose 17,79 Prozent). Für die übrigen versicherten Personen erhöht sich der Pflegeversicherungsbeitrag auf 2,55 Prozent (Kinderlose 2,80 Prozent) der beitragspflichtigen Einnahmen. Die Beitragsrechnungen werden Anfang Januar 2017 übersandt. Die freiwillig Versicherte erhalten voraussichtlich noch im Dezember 2016 ihre Beitragsrechnungen für das kommende Jahr. Fragen zum Thema werden per E-Mail unter versicherung@svlfg.de gern beantwortet. Die SVLFG ist zuständig für die Durchführung der landwirtschaftlichen Unfallversicherung für über 1,5 Millionen Mitgliedsunternehmen mit ca. 1 Million versicherten Arbeitnehmern, der Alterssicherung der Landwirte für über 220.000 Versicherte und über 600.000 Rentner sowie der landwirtschaftlichen Kranken- und Pflegeversicherung für ca. 700.000 Versicherte im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Sie führt die Sozialversicherung zweigübergreifend durch und bietet ihren Versicherten und Mitgliedern umfassende soziale Sicherheit aus einer Hand. Die SVLFG ist maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau tätigen Menschen und ihrer Familien.

Altmühl-Jura Heimat – Kultur – Geschichte Das UNESCO Weltkulturerbe LIMES: Entlang der Grenze des Römischen Reiches Dichter Nebel lag am Morgen über Pfahldorf, als sich am 12. Oktober über 40 Interessierte zu einer Limes-Exkursion im Rahmen des Projektes „Identitätsoffensive Altmühl-Jura“ der Regionalmanagementinitiative Altmühl-Jura trafen: Bürger, Heimatpfleger und Gästeführer aus den zwölf Altmühl-Jura Gemeinden, Vertreter der Kommunalpolitik, der Bayerischen Staatsforsten, die Leiter der regionalen Museen in den Landkreisen Eichstätt und Roth sowie die Kreisheimatpfleger Karl Heinz Rieder und Eva Schultheiß. Sie waren gekommen, um mit Landeskonservator Prof. Dr. C. Sebastian Sommer, Leiter der Abteilung Bodendenkmalpflege am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (BLfD), den Limes zu erleben. Für die Exkursion hatte Sommer den Abschnitt von Pfahldorf Richtung Kipfenberg bis zum Kastell in Böhming ausgewählt. Im Namen von Altmühl-Jura dankte Rita Böhm, zugleich stellvertretende Vorsitzende der Limesgemeinden, Prof. Sommer und dem neuen Limeskoordinator, Dr. Markus Gschwind, die den Exkursionsteilnehmern das UNESCO Welterbe Limes im Altmühltal an diesem Tag nahebrachten. Als die Gruppe, ganz wie die Römer, „per pedes“ in das Dickicht des Waldes eintauchte, lichtete sich der Nebel. „Stolpern sie nicht über die Grenzsteine“, warnte Sommer und wies ortskundig auf Besonderheiten hin. Die Route führte auf und neben dem Limes von einer Turmstelle zur anderen. Vielerorts sorgen die Staatsforste und auch Waldbesitzer regelmäßig dafür, dass die Vegetation den Limes nicht überwuchert, berichtete Sommer. Josef Schmaus, Vertreter der Bayerischen Staatsforsten in Kipfenberg, ergänzte, dass auch ehrenamtliche Helfer im Rahmen des „Bergwaldprojektes“ den Limes von Baum- und Strauchbewuchs freischnitten. Dieser Einsatz macht das Denkmal für die Besucher des Limes erlebbar. Sommer hob die gute Zusammenarbeit zwischen Staatsforsten, Waldbesitzern und dem BLfD, vertreten durch den Limeskoordinator, hervor; sie wird auch in Zukunft fortgeführt werden. Schon die Römer


31

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

.RVPHWLN )XVVSIOHJH )LFKWQHU1LFROH 6FKXOZHJ *XQJROGLQJ  7HUPLQHQDFK9HUHLQEDUXQJ

Ihnen Wir wĂźnschen achtsfeiertage n h ei W e h c li n besin Start und einen guten ins neue Jahr.

Die Geschenkidee zu Weihnachten Gitarrenstudio Astrid Licklederer zierter Gitarrenunterricht ď‚ŻQualifi im Pfarramt Kipfenberg.

ď‚ŻKinder, Jugendliche und Erwachsene Mobil: 0151-44238711 Auch FlĂśtenunterricht mĂśglich

Ă–ffnungszeiten: Do.: 8.00 - 12.00 Uhr Ă–ffnungszeiten: Fr.: 8.00 - 18.00 Uhr Do.:Sa.: 8 - 127.30 u. 15- -12.00 18 UhrUhr Fr.: 8.00 - 18.00 Uhr Sa.: 7.30 - 12.00 Uhr

Bitte um Ă&#x201E;nderung meiner Anonce im Kipfenberger Ich komme gerne auch zu Ihnen nach Hause! Gemeindeblatt.Nicht mehr meine Homepage , Wir wĂźnschen allen Kunden, Freunden und Bekannten sondern meine Emailadresse Taxikellner@hotmail. eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in's Neue Jahr - Ausbauhaus de <mailto:Taxikellner@hotmail.de> einstellen. - Technikfertiges Haus - SchlĂźsselfertiges Haus

Taxi - Olaf Kellner Ein Traumhaus zum WohlfĂźhlen ... Informieren Sie sich bei uns!

Hecker Holzhausbau GmbH Altmannsberg 18 92334 Berching Tel. (08460) 9019-0 www.hecker-hsb.de

Trockenbau Bernhard Dachgeschossausbau, Trennwände, Decken, Raumdesign aus Gipskarton Fachgerechte Verarbeitung seit 1989 Anna-Täschnerstr. 9, 85110 Kipfenberg mobil: 0170-4907780, Tel: 08465-906764 bernhard.trockenbau@t-online.de

Sebastistr. 13, 85110 Kipfenberg-Buch Telefon (08465) 3251 Handy (0179) 6999559 e-mail Taxikellner@hotmail.de Dialyse- und Strahlenfahrten Flughafentransfer

Zimmerei T raTZ

Holzbau DacHeinDeckung Pergolen / carPorts DacHfenster / DacHDämmung

Meisterbetrieb - GeprĂźfter restaurator

BIRKTAL 6 ¡ 85110 KIPFENBERG

0 84 65 / 17 35 82 ¡ 01 72 / 9 33 64 43


32

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

hätten mit dem rasanten Wachstum von Bäumen und Büschen in diesem Bereich gekämpft, erklärte der Bodendenkmalpfleger. Wahrscheinlich sei nicht die goldene Sichel des Miraculix zum Einsatz gekommen, sondern eher Ziegen und Schafe, die den Bewuchs im Zaum hielten. Sommer zeichnete ein lebendiges Bild vom Leben am Limes: „Das, was das Leben am Limes ausmachte, waren eben die Menschen, die getrauert, geliebt und gearbeitet haben – und manchmal auch bequem waren.“ Der Nebel hatte sich inzwischen verzogen und gab den Blick frei ins Tal hinunter nach Böhming – jenem Ort, von dem aus einst die nördliche Grenze des römischen Reiches gesichert wurde. Im ehemaligen Kastell steht noch heute die auf romanischen Fundamenten ruhende Kirche St. Johannes der Täufer, auf die Kreisheimatpfleger Karl Heinz Rieder die Exkursionsteilnehmer hinwies. „Das Böhminger Kastell ist mein Lieblingsplatz am Limes“ bekannte Landeskonservator Sommer abschließend und blickte das Altmühltal hinab: „Hier bekommen Sie faszinierende Geschichte und herrliche Landschaft in einem!“ Diesem Fazit konnte sich die Gruppe nur anschließen. „Das war ein echtes Highlight“, dankte Sabine Biberger, stellvertretende Bürgermeisterin dem Archäologen für die außergewöhnliche Exkursion. Im Rahmen des Projektes „Identitätsoffensive Altmühl-Jura“ des Regionalmanagements von Altmühl-Jura steht die Heimatgeschichte der Region im Mittelpunkt verschiedener Aktivitäten. Gemeinsam mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) hatte die Regionalmanagement-Initiative Altmühl-Jura zu der Limes-Exkursion eingeladen. Weitere Informationen und Bilder finden Sie auch auf der Homepage von Altmühl-Jura unter www.altmuehl-jura.de. Die Exkursion war der Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe, die Altmühl-Jura und BLfD gemeinsam ausrichten. Sie umfasst neben der Exkursion drei Vorträge, die am 10., 15. und 23. November jeweils um 18:30 Uhr stattfinden. Die Veranstaltungen sind öffentlich, interessierte Bürger und Gäste sind herzlich eingeladen. • 10.11.2016,18:30 Uhr Burg Kipfenberg, 85110 Kipfenberg Dr. Markus Gschwind, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege: „Nur 550 km. Der Obergermanisch-Raetische Limes und die Grenzsicherung des Römischen Reiches.“ • 15.11.2016, 18:30 Uhr Landgasthof „Zum Alten Wirt“, St. Marienstr. 4, 85137 Gungolding (Gem. Walting) Prof. Dr. Wolfgang Czysz, Universität Innsbruck: „Brot, Bier und Käse für die Soldaten. Leben und arbeiten in den Dörfern und Gutshöfen des Limeshinterlands.“ • 23. 11.2016,18:30 Uhr Schloß Sandersdorf, Schloßkapelle, De-Bassus-Str. 1, 93336 Altmannstein-Sandersdorf Dr. Bernd Steidl, Archäologische Staatssammlung: „Jenseits des „Zauns“. Die Germanen im Vorfeld des Limes.“

KAMINBAU EDELSTAHL- & MONTAGEKAMINE SANIERUNGEN/ANSCHLÜSSE KAMINÖFEN LEITERN/DACHLEITERN KERNBOHRUNGEN ARBEITSBÜHNENVERLEIH

Johann LINDNER Seestraße 9 85125 Haunstetten Tel. (0 84 67) 80 19 00 Fax (0 84 67) 80 19 38 mail@kaminbau-lindner.de www.kaminbau-lindner.de

Hier ist Platz für Ihre WERBEANZEIGE! Wir drucken Ihre Anzeigen nicht nur, sondern bringen IDEEN zu Papier und gestalten Ihre persönliche, individuelle WERBEANZEIGE!

OFFSE TDRUC K | DIGITALDRUCK

www.fuchsdruck.de

Große Markenpräsentation von vier gärten-Produkten Regionale Produkte gewinnen auch im Lebensmittelhandel immer mehr an Bedeutung Die Besucher des Ingolstädter Westparks sowie beim Ingolstädter Krautfest waren auf eine kulinarische Reise in die Welt der regionalen Produkte eingeladen. Dort präsentierte jeweils der vier gärten e.V. seine Produkte und lud interessierte Verbraucher zum Probieren ein. vier gärten e.V. ist ein Projekt der Region IngolStadtLandPlus, zu dem sich Direktvermarkter und Lebensmittelverarbeiter der Stadt Ingolstadt und der drei Landkreise Eichstätt, Pfaffenhofen a. d. Ilm und Neuburg-Schrobenhausen zusammengeschlossen haben. Zu den maßgebenden Werten und Zielen des Vereins gehört es hochwertige regionale Produkte herzustellen, durch kurze Transportwege, energieeffiziente Produktion und durchdachte Logistik die Natur zu schonen und einen gerechten


33

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

10%

(Bitte ausschneiden und beim Kauf einlösen!)

Gutschein

Försterstr. 3 85110 Kipfenberg Tel. 0 84 65/17 35 15

Im Dezember 2016 jeden Donnerstag um 17:30 Uhr Stricken und Häkeln für Anfänger und Einsteiger. s Neues Jahr!

Frohe Weihnachten und ein gute

Ihr Profi für KomplettBADsanierungen

Birktal 4b 85110 Kipfenberg Tel.: 0 84 65 - 14 46 www.fred-weber.de

Wir denken langfristig an Ihre Vorteile: beim Baden, Heizen,Wohnen oder Sparen

auf einen Artikel* Ihrer Wahl

(*außer Lebensmittel, Getränke, Zigaretten, Telefonkarten, Futtermittel, Baustoffe, Sämereien und Zeitschriften)

Rabatt

gültig bis 17.12.2016

Ihr Partner für Tier, Haus, Hof, Garten und Bau n: nungszeite Unsere Öff g ta ei Fr Montag bis s 12.00 Uhr von 8.00 bi s 18.00 Uhr u. 13.00 bi Samstag s 13.00 Uhr von 8.30 bi

mit Weihnachtsmarkt!

Raiffeisenstr.1+9, 85095 Dörndorf, Tel.:0 84 66/4 07, info@mariaslandmarkt.de

Familie Reiter bedankt sich bei seinen Kunden für die Treue im letzten Jahr und wünscht ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Wir statten Ihre Glühwein Party oder Weihnachtsfeier aus mit unserem Riesen Sortiment an Glühweinen und Punsch. Das größte Sortiment regionaler Winter- und Bockbiere. Wir führen exklusiv die Winterartikel der Brennerei Prinz Hörl Getränkefachmarkt Kipfenberg Kindinger Straße 10 · 85110 Kipfenberg · Telefon (08465) 591 · Telefax (08465) 17 35 90 Öffnungszeiten: Mo., Di., Do. und Fr. 9.00 – 18.00 Uhr · Mi. 9.00 – 13.00 Uhr · Sa. 8.30 – 13.00 Uhr


34

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Preis für den Landwirt zu erzielen. Mittlerweile besteht der Verein aus nahezu 40 Direktvermarktern, die ihre Erzeugnisse im regionalen Lebensmitteleinzelhandel vertreiben. Die große Produktpalette des Vereins reicht von landwirtschaftlichen Urprodukten wie z.B. Kartoffeln, Kürbissen, Karotten, Honig und Eiern bis hin zu Feinschmecker-Artikeln wie Haselnuss Mus, Fruchtaufstrichen, Likören, Nudelspezialitäten und handgemachten Wurstwaren. Darüber hinaus arbeiten die kreativen Köpfe des Vereins immer weiter an neuen Produkten, auch hier immer mit dem hohen Anspruch der Regionalität. Die neuesten marktreifen Produkte wurden während des Westpark Events vorgestellt: Sowohl die Salami aus dem Fleisch von hiesigen Highland Rindern, die das gesamte Jahr auf der Weide stehen als auch der handwerklich hergestellte Schinken aus regionalem Fleisch fand besonders großes Interesse bei den Standbesuchern. Die Marke „vier gärten“ ist seit 2015 bereits in zahlreichen Märkten der EDEKA und REWE und in einigen Hofläden vertreten. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit sich Geschenkkörbe zusammenstellen zu lassen. Das gesamte Sortiment, die Verkaufsstellen und die Abholstellen für die Geschenkkörbe finden Kunden auf der Internetseite des Vereins: www.viergaerten.de.

Besonders die repräsentativen Geschenkkörbe kamen bei den Besuchern gut an

Landrat Martin Wolf besuchte den vier gärten Stand beim Ingolstädter Krautfest auf dem Mitgliedsbetrieb von Franz Wöhrl Bildrecht: AELF Ingolstadt/Sabine Biberger

Erfolgreicher Altmühl-Jura Halbmarathon in Beilngries Ein weiterer erfolgreicher Altmühl-Jura Halbmarathon mit über 300 teilnehmenden Läuferinnen und Läufer, die von zahlreichen Zuschauern bejubelt wurden, fand am Samstag, 15. Oktober 2016 bei strahlendem Sonnenschein in Beilngries statt.

Ein Bulldog im Westpark: Das war ein echter Hingucker!

Vorstellung der Marke durch Vorsitzenden Alois Meyer aus Adelschlag und Martina Bachhuber aus Karlskron

Der Altmühl-Jura Halbmarathon wurde von der Altmühl-Jura GmbH in Zusammenarbeit mit der Triathonabteilung des FC Beilngries sowie der Stadt Beilngries veranstaltet. Die abwechslungsreiche Strecke führte durch das Beilngrieser Stadtgebiet weiter entlang am Rhein-Main-Donau-Kanal und wieder zurück in die Stadt. Überragender Sieger des Halbmarathon war Stefan Böllet aus Pavelsbach, der die Strecke in 1:14:42,27 Stunden lief und drei Minuten vor dem Zweitplatzierten Jens Miesen vom LAC Quelle Fürth die


35

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Ziellinie passierte. Bei den Damen ließ Stefanie Borris vom TSV Lenting die Konkurrentinnen ganz knapp hinter sich. Von den insgesamt 9 Mannschaften, die am Altmühl-Jura Halbmarathon teilnahmen, wurden die besten 3 Mannschaften ausgezeichnet. Die erfolgreichsten Teams waren 6x3=18 dicht gefolgt von der Mannschaft des Laufteam SV Raika Kolass-Weer aus Südtirol und der SGD Kipfenberg. Auch 7 Staffeln nahmen an dem Wettkampf teil. Gewonnen hat die Staffel des TSV Greding. Den zweiten Platz belegte die Staffel Bavatria gefolgt von der Staffel Running chicks des TSV Greding. 20 Bambini zeigten auf der etwa 300 Meter langen Strecke vom Rathaus entlang der Hauptstraße, dass auch sie sportlich unterwegs sind. Anton Grad, 2. Bürgermeister der Stadt Beilngries und Heinrich Babiel vom FC Beilngries verliehen den Kindern ihre Urkunden und Medaillen unmittelbar nach dem Lauf. Für den reibungslosen Ablauf sorgte das Team der Triathlon Abteilung des FC Beilngries mit zahlreichen ehrenamtlichen Helfern. Unterstützt wurden Sie dabei von der Freiwilligen Feuerwehr Biberbach und Hirschberg sowie der Polizei und dem Roten Kreuz. Ihnen sowie unseren Sponsoren, den Mitarbeitern in der Verwaltung und dem Bauhof der Stadt Beilngries, der Tourist-Information Beilngries mit Christoph Raithel an der Spitze, gilt unser Dank. Die Sportler dürfen sich schon auf den nächsten Altmühl-Jura Halbmarathon freuen. Der Startschuss fällt dann in Greding am Samstag, den 21. Oktober 2017 um 14:00 Uhr. Sabine Lund, Altmühl-Jura

Private Anzeigen Suche rüstige Rentner zur Tagesbetreuung/Hund. Der Hund würde morgens gebracht und nachmittags abgeholt. Tel.: 09495/903394. 3.12.2016 in Winterzhofen 11,5 von 10 - 17 Uhr. Scheunenverkauf, Flohmarkt, Garagenverkauf, Hausauflösung. Antiquitäten, Gemälde, Geschirr, Gläser, Stoffe, Möbel, Kleidung, Schuhe, Elektrogeräte, Felgen, Kompressor, Weihnachtsdekoration, PC, Fax, DVD, Teppich, Sessel, Stühle, Tisch, Bett etc. Tel. 08462/9429099. Für ihre selbstausgerichteten Feierlichkeiten aller Art: gemütliches, sehr gut ausgestattetes Gasthaus, tageweise zu vermieten. Tel. 09185/5524. Helle, ruhige Wohnung 92 qm mit Balkon in Plankstetten ab sofort zu vermieten. Tel.: 08462/1690 Junge Familie sucht Baugrundstück in Böhmingen. Tel.: 0176/23942934 Privatanzeigen können über die Internetseite der Druckerei Fuchs aufgegeben werden.

Elektro Meisterbetrieb

Jungbauer

Reparatur und Verkauf von Waschmaschinen, Trockner u. El. Herde. Service und errichten von PV-Anlagen. Elektro-Notdienst auch an Sonn-/Feiertagen Dunsdorf · Ortsstr. 13 · 85110 Kipfenberg Telefon 0 84 66 / 500 · Fax 0 84 66 / 90 16 25 franz.jungbauer@t-online.de

Ihr Meisterbetrieb für Heizung  Sanitär  Solartechnik Wasseraufbereitung  Beratung  Planung Ausführung  Reparatur  Wartung Heizung  Sanitär  Solartechnik Wasseraufbereitung  Planung Berletzhausen 25· Beratung 85125 Kinding Reparatur  Wartung Tel. 0Ausführung 84 67/801472 · Fax 0 84 67/8016 230

Ihr Meisterbetrieb für

info@heizungsbau-mayer.de Berletzhausen 25 · 85125 Kinding Wir wünschen allen unseren Kunden Tel. 0 84 67/8014 72 · Fax 0 84 67/8016 ein frohes Weihnachtsfest und 230 www.heizungsbau-mayer.de info@heizungsbau-mayer.de einen guten Rutsch ins Jahr 2017

www.heizungsbau-mayer.de

Sulzweg 2 92360 Mühlhausen Tel. (09185) 94 00-0

Kelheimer Str. 35 92339 Beilngries Tel. (08461) 64 24-0

Industriestraße 1-2 91171 Greding Tel. (08463) 60 29 44-0


36

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Dietfurt & Kelheim

Unser WeihnachtsGeschenk-Tipp Gültig in allen Filialen

Adventssamstage bis 17.00 Uhr geöffnet www.goetz-box.de

Neueröffnung

direkt an der A9 , in der Industriestr. 10

vormals Casino 3000

10. Dez. 2016

ab 18:00 Uhr

Die Spielothek in Greding

Eintritt ab 18 Jahren.

Zu unserer Neueröffnung laden wir Sie herzlich ein, uns und unser Angebot kennen zu lernen. Spielerlebnisse mit Wohlfühlambiente Sportunterhaltung mit Liveübertragungen Große Spielgeräteauswahl Standort - zentral an der A9 bester Service Für Getränke und Essen ist gesorgt - bringen Sie dazu einfach den unten stehenden Coupon mit.

Das 5-Sterne Erlebnis im Bayerns

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

rnb A9 Nü

Star Games GmbH - Industriestraße 10 - 91171 Greding - www.starplay-greding.de

erg-M

ünche

n

Ihr Coupon für Essen und Trinken


Dezember 2016 - Amts- u. Mitteilungsblatt Kipfenberg