Issuu on Google+

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Nr. 4

RUFNUMMERN DER GEMEINDE Verwaltungsgemeinschaft Bürgermeister Gemeindekanzlei

Tel. 09181/2912-0 Fax 09181/291220 Tel. 09181/291250 Tel. 09181/2984155

Bauhof, Tel. 09181/2972190 Winnberger Str. 18 od. 0175/1834601 Tel. 0160/3614270 Kindergarten, Winnberger Str. 24

Tel. 09181/511304 Fax 09181/511308

Schule Sengenthal Feuerwehr

Tel. 09181/9665 Tel. 09181/5129477

PARTEIVERKEHR IN DER VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT NEUMARKT Bahnhofstr. 12, 92318 Neumarkt i.d.OPf. Montag, Dienstag, Mittwoch von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr Zusätzlich geöffnet sind außerdem das Einwohner/Passamt Montag bis Freitag von 12.00 - 13.00 Uhr und am Freitag von 12.00 - 15.30 Uhr PARTEIVERKEHR IN DER GEMEINDEKANZLEI SENGENTHAL Winnberger Str. 26, 92369 Sengenthal Mittwoch von 18.00 - 19.30 Uhr Telefon 09181/2912-50 ÖFFNUNGSZEITEN DER BÜCHEREIEN Reichertshofen: Sonntag jeweils nach dem Gottesdienst Donnerstag: von 15.30 bis 16.30 Uhr Sengenthal: Sonntag jeweils nach dem Gottesdienst Donnerstag von 17.00 bis 18.00 Uhr ÖFFNUNGSZEITEN DES WERTSTOFFHOFES UND DER GEMEINDEDEPONIE SENGENTHAL Die Öffnungszeiten finden Sie unter „Gemeindenachrichten“ im Innenteil Aufsicht und Platzwart Weber Heinz, Tel. 09181/9983 WICHTIGE RUFNUMMERN Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern außerhalb der normalen Sprechstunden 0 18 05 / 19 12 12 Ärztlicher Notfalldienst Neumarkt 09181/19222 Polizei 110 / Feuerwehr 112 Nachbarschaftshilfe 0175/3859069 Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Sengenthal, Tel. 09181/296604

April 2012

22. Jahrgang

Frohe Ostern


2

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

Hinweis der Redaktion Abgabetermin für Beiträge und Nachrichten im Mitteilungsblatt ist der 15. des jeweiligen Vormonates. Wenn möglich, Beiträge bitte per E-Mail oder Diskette/CD an Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf. senden. E-Mail Adresse: dorr@vg-neumarkt.de

Nachruf Innerhalb weniger Tage verstarben im März 2012 unerwartet die zwei Ehrenbürger unserer Gemeinde

Herr Anton Kriegl und Herr Paul Holzammer. Herr Anton Kriegl hat sich durch sein Wirken in den früheren Gemeinde Reichertshofen und Forst bleibende Verdienste erworben, wofür ihm am 21. November 1971 die Gemeinde Reichertshofen die Ehrenbürgerwürde verlieh. Der ehemalige Oberlehrer Herr Anton Kriegl verstarb am 14. Feb. im Alter von 90 Jahren.

Gemeindenachrichten Neues vom Einwohnermelde- u. Standesamt zum 15. März 2012 Zuzüge ........................................................................... 24 Wegzüge ........................................................................ 26 Geburten .......................................................................... 0 Sterbefälle ........................................................................ 2 Gesamteinwohner ...................................................... 3005 davon Nebenwohnsitze................................................. 136 Sterbefälle August Blomeier, Sengenthal, Winnberger Straße 20 Paul Holzammer, Sengenthal, Am Ursprung 11

Die Gemeinde gratuliert den Jubilaren im April 2012 zum 75. Geburtstag Maria Wurm, Reichertshofen, Brunnenstraße 1 zum 80. Geburtstag Georg Kohlmann, Birkenmühle 1 zum 82. Geburtstag Berta Märkl, Buchberg, Buchenstraße 13 zum 83. Geburtstag Erna Geißler, Sengenthal, Grummetwiesen 17 zum 84. Geburtstag Franziska Inzenhofer, Reichertshofen, Ortsstraße 8 zum 85. Geburtstag Helene Berger, Sengenthal, Weichselsteiner Straße 1 zum 87. Geburtstag Margareta Arnds, Sengenthal, Schellerweiherweg 1 zum 25. Hochzeitstag Monika und Hubert Bachmann, Forst, Kreisstraße 22 zum 50. Hochzeitstag Friedegund und Karlheinz Schmid, Buchberg, Ackerstraße 6 Margot und Dr. Hans Mackenstein, Sengenthal, Ringstr. 26 Hinweis der Redaktion Soweit eine namentliche Veröffentlichung von Jubilaren, Geburten, Eheschließungen und Sterbefällen im Mitteilungsblatt nicht erwünscht ist, soll dies rechtzeitig bei der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf. (09181/2912-0) gemeldet werden.

Ehrenbürger Anton Kriegl, Oberlehrer in Reichertshofen

Herr Paul Holzammer war nach vorangegangener Gemeinderatstätigkeit 1970 zum 1. Bürgermeister der Gemeinde Sengenthal gewählt. Dieses Amt übte er nach der Gebietsreform bis 1990 aus. Daneben war er die treibende Kraft beim Zustandekommen des Wasserzweckverbandes Sengenthal-Deining, dessen Ehrenbürger Paul Holzammer, Vorsitzender er von 1971 bis 1. Bürgermeister a.D. u. 2002 war, sowie maßgeblich Träger der Goldenen Bürgermedaille bei der Gründung der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt beteiligt. Aufgrund dieser Verdienste und weiterer zahlreicher Ehrenämter verlieh ihm die Gemeinde Sengenthal im Juli 1990 die Bürgermedaille in Gold, und im April 1997 die Ehrenbürgerwürde. Herr Paul Holzammer verstarb am 01. März im Alter von 75 Jahren. Die Gemeinde Sengenthal wird ihren verstorbenen Ehrenbürgern Herrn Anton Kriegl und Herrn Paul Holzammer stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Die Gemeinde feiert ihr 40-jähriges Bestehen u. die Einweihung der neuen Ortsmitte Sengenthals Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Wie Sie der Niederschrift der letzten Gemeinderatssitzung entnehmen konnten, wurde die politische Gemeinde Sengenthal am 01.01.2912 nach der Gemeindegebietsreform exakt 40 Jahre alt.


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

3

Allergie-Beratung ...kommen Sie vorbei!

Faszination in Putz und Farbe Jürgen Krautwasser - Stuck und Malerbetrieb Innen & Außenputz Vollwärmeschutz Fassadensanierung Fassadenanstrich Innenraumgestaltung Dekorative Maltechniken Trockenbau Spachtel & Glättetechniken Telefon 0 91 81 / 4874704 · Mobil 01 60 / 95 65 64 99 92318 Neumarkt · Föhrenweg 28 www.faszination-in-putz-farbe.de


4

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

Aktuelles aus dem Aktionsbündnis Oberpfalz-Mittelfranken (AOM) Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Freystadt

das Frühjahr hat bereits seine ersten Sonnenboten ausgesandt. Damit beginnt die Jahreszeit, die auch zum Wandern und Radfahren einlädt. In unserem Radl- und Wanderkalender 2012 sind wieder viele schöne und interessante Touren im AOMGebiet für Sie zusammengestellt worden. Der Auftakt erfolgt am Sonntag, 22. April 2012 um 13.00 Uhr in Postbauer-Heng. Unter dem Motto: „Von der Keltenschanze zum Biberdamm“ wird eine geführte Wandertour angeboten. Treffpunkt ist an der Friedhofskirche. Der Tourenkalender ist bei allen AOM-Gemeindeverwaltungen erhältlich. Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite www. aktion-om.de. Ich wünsche Ihnen schon heute viel Vergnügen. Ihr Wolfgang Wild. 1. Bürgermeister der Gemeinde Berngau, Sprecher des AOM

Die kulturellen Veranstaltungen im Freystädter Spitalstadl sind vielschichtig und ein Genuss für Augen und Ohren. So präsentiert sich auch Werner Fleischer, der am Ostersonntag um 20 Uhr Magie und Täuschung auf hohem Niveau zeigt. Sie werden verwundert sein, wie schwungvoll und modern Zauberei dargeboten werden kann. Am 28.04. gastiert Martin Kälberer mit seinem Soloprogramm in Freystadt. Als Multi-Instrumentalist ist er in vielen musikalischen Welten zu Hause. Weitere Infos unter www.spitalstadl.freystadt.de u. www.freystadt.de

Allersberg Tag der Geschichte(n) 2012 Einen Tag lang steht der Landkreis Roth ganz im Zeichen von Geschichte und Geschichten. Am So. den 29. April bietet die Marktgemeinde Führungen um 14 Uhr und 16 Uhr im Gilardihaus zum Thema „Auf Drahtziehers Spuren“ an. Dauer einer Führung ca. 1,5 Stunden, Treffpunkt ist vor dem Gilardihaus (Marktplatz). Weiterhin ist das „Museum Glump und Krempel“ in Lampersdorf Nr. 10 und das „Museum im Kuhstall“ in Eppersdorf Nr. 3 jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Bei allen ist der Eintritt frei. Freuen Sie sich mit uns auf eine ganz besondere Art und Weise die Marktgemeinde zu entdecken. Genauere Informationen erfahren Sie unter: www.allersberg.de Berngau Die Tyrolsberger Ortsvereine laden am 19. u. 20. Mai zum Grottenfest ein. Nach einem stimmungsvollen Samstagabend in der Festhalle wird am So. ein Gottesdienst am Kapellenplatz gefeiert. Anschließend Frühschoppen u. Mittagessen in der Festhalle. Um 14 Uhr Maiandacht an der Mariengrotte, anschließend gibt es Kaffee u. Kuchen aus dem Tyrolsberger Backstuben. Stimmungsvolle Unterhaltung u. eine Tombola beschließen den Festabend. Am Pfingstso., 27. Mai 2012 findet das traditionelle Bockstechen des Schützenvereins Tannenwald Berngau in der Gemeinschaftshalle am Raiffeisengelände statt. Bereits zum Frühschoppen spielt eine Formation ausverschiedenen Berngauer Musikgruppen zur Unterhaltung auf. Ab 11.30 Uhr gibt es die Möglichkeit zum warmen Mittagessen. Ab 13.30 Uhr beginnt das Bockstechen, außerdem ist ein Spieleparcour für Kinder und Jugendliche aufgebaut. Am Nachmittag kann man Kaffee und selbstgebackene Kuchen genießen. Ab 17 Uhr Vergleichsstechen der Vereine aus Berngau u. Umgebung, anschl. Preisverleihung. Abends gemütliches Beisammensein u. musikalische Unterhaltung mit der „Stockhoiz-Musi“. www.berngau.de

Burgthann Fr., 27.04.2012, um 20 Uhr Kabarett: „Was sind wir doch heute wieder für ein Schelm“ mit dem Duo Sprachklang im Haus der Musik in Unterferrieden. Sa., 28.04.2012, um 20 Uhr „Rock im Espenpark“ mit Neumond. So., 29.04.2012 von 11 bis 17 Uhr „Lebendiges Museum“ auf der Burg Burgthann. Donnerstag, 03.05.2012, um 19 Uhr Vernissage in der Gemeindebücherei. Thema: „Das Leben ist bunt.“ So., 06.05.2012, Treidelfahrt mit der Elfriede ab „Gasthaus zum Ludwigskanal“ in Schwarzenbach. Abfahrt stündlich von 13 bis 16 Uhr. Von 13.30 bis 16.30 Uhr ist das Heimat- u. Kanalmuseum in der Burg geöffnet. Di., 08.05.2012 um 18.30 Uhr, Boulekurs für Einsteiger, Boulehalle, Mimberger Str. 10, Burgthann. 11.-13.05.2012, Operettenkonzert in der Burg. 17.05.2012, Jazzfrühschoppen im Wirtsstadl Burgthann: www.burgthann.de

Deining "Flüssiges bricht Fasten nicht": Einladung zum Starkbierfest der Feuerwehr in Oberbuchfeld am Sa., 31. März um 19.30 Uhr. An drei Tagen in der Karwoche sind die Deininger Ministranten wieder als Osterlader unterwegs. Nach uraltem Brauch sagen sie vor jedem Haus ihr Sprüchlein auf und laden zum bevorstehenden Osterfest ein. Am Sa., dem 29. April kann die vom St. Josefsverein zusammen mit der Gemeinde neu errichtete Kinderkrippe am Kindergarten St. Josef gesegnet und offiziell übergeben werden. Im Rahmen der Feierlichkeiten findet ab 14 Uhr ein Festakt mit anschließendem Rahmenprogramm statt. www.deining.de

Mühlhausen Der Musikverein Mühlhausen-Sulzbürg veranstaltet am Ostermontag, 09.04.2012, 18.30 Uhr in der Europahalle in Berching ein Benefizkonzert für die Bolivienhilfe. Erotische, biblische Lieder und Geschichten aus dem AT, durchwirkt mit israelischen Liebes-Chansons präsentiert Elija Avital am Mittwoch, 18. April, 19.30 Uhr im Großen Saal des Johanneszentrums, Ringstr. 61 in Neumarkt in seinem Konzert „LiebesGeflüster-Das hohe Lied Salomos“. Der Männergesangverein Berching veranstaltet am Sa, 28.04., 19.30 Uhr in der Europahalle in Berching einen Bayerischen Abend. Einlass ab 19.00 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 6 €, der Vorverkauf startet am 01.04. im Kaufhaus Hutter in Berching. Die Theatergruppe des Kulturförderkreises Berching e.V. präsentiert in der Kulturfabrik Berching „Die Vampertinger“ -ein Grusical von Gerlinde Wöhrl, mit Musik von Harry Kulzer. Regie Berni Haas-Sörgel. Premiere: Sa, 21.04.2012, weitere Vorstellungen: am Fr, 27.04./Sa, 28.04./Sa, 05.05., jeweils um 20 Uhr/ So, 06.05., 18 Uhr /Fr, 11.05., 20 Uhr/ Sa, 12.05., 20 Uhr/ Sa, 19.05., 20 Uhr/ So, 20.05., 18 Uhr. Karten bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52, NM, Tel. 09181/2380 und an der Abendkasse. www.muehlhausen-sulz.de

Pyrbaum Am Freitag, den 27. April um 20 Uhr machen sich die fünf Mitglieder von VIVA VOCE in der Pyrbaumer Mehrzweckhalle Gedanken um Besitz und Besessenheit oder um Sinn und Unsinn sozialer Netzwerke. Sie hinterfragen den Zeitgeist und outen sich zugleich als Zeitgeister. Sie nehmen sich selbst (und auch andere prominente Franken) auf die Schippe, originell und mit viel Humor. Es ist immer wieder verblüffend, wie diese Band neben ihrer beeindruckenden Performance noch so fantastisch singen kann. Basti, David, Heiko, Jörg und MaTe geben an diesem Abend das „Commando a cappella. Einlass ist ab 19 Uhr. Karten können im Vorverkauf oder an der Abendkasse erworben werden. Ein weiteres Highlight, welches vom Kirwa-Boum-Verein Rengersricht organisiert wird, ist der Bayerische Abend am 5. Mai 2012. Beginn: 19.30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr in der Festhalle Kneißl in Rengersricht. Die Karten sind im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich. Infos unter www.pyrbaum.de

Sengenthal Im Mai steht in Sengenthal ein großes Fest an. Zum 01.01.2012 jährte sich nach der Gemeindegebietsreform die Gründung der politischen Gemeinde Sengenthal in den heutigen Gemeindegrenzen bereits zum 40. Mal. Dies wird zum Anlass genommen, am Sa, 26. Mai, entsprechend zu feiern. Zusammen mit den örtlichen Vereinen wurde ein kleines aber feines Programm gestaltet, das um 15 Uhr mit einem Festgottesdienst beginnt und anschließend mit Festansprachen und Grußworten fortgesetzt wird. Darüber hinaus werden noch verdiente Gemeindebürger für ihre Leistungen geehrt und im Gemeindesaal ist eine Ausstellung über 40 Jahre Sengenthal zu besichtigen. Neben einem Unterhaltungsprogramm für die Kinder und Jugendliche findet der Tag dann bei hereinbrechender Dunkelheit mit einem Feuerwerk sein Ende. Neben diesem gemeindlichen Jubiläum wird zugleich auch die neu gestaltete Ortsmitte, in der die Veranstaltung abgehalten wird, eingeweiht und offiziell seiner Bestimmung übergeben. Highlight der neuen Ortsmitte ist neben der Verlegung der Fahrbahn sicherlich der neue, gut 30m lange Wasserlauf neben der großen alten Eiche, der allein schon Anlass genug gibt, dieses Fest zu besuchen. Natürlich sorgen die örtlichen Vereine für ausreichend Speis und Trank, so dass einem würdigen, aber auch fröhlichen Fest nichts entgegensteht. Infos unter www.sengenthal.de


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Dies wird zum Anlass genommen, am Samstag, 26. Mai 2012 mit einem Festakt dieses Jubiläum entsprechend zu würdigen. Zugleich wird mit dieser Veranstaltung auch die neu gestaltete Ortsmitte Sengenthal eingeweiht. Die Vereine des Ortsteil Sengenthal haben bereits ihre Unterstützung zugesagt, sodass nach den Einweihungsfeierlichkeiten der Kapelle Forst 2010 und der 750-Jahr-Feier im vergangenen Jahr nun eine gemeindliche Festveranstaltung in Sengenthal wiederum mit Unterstützung der jeweils örtlichen Vereine stattfinden kann. Daher die Bitte an alle Mitglieder der Sengenthaler Vereine: helfen und unterstützen Sie Ihren Verein, damit auch diese Veranstaltung wieder ein gelungenes und dem Anlass entsprechend würdiges Fest wird, das wieder weit über die Gemeindegrenzen hinaus Beachtung finden wird. Zum Programmablauf ist bisher folgendes geplant: - Festgottesdienst unter Mitgestaltung der Schule u. musikalischer Mitgestaltung der Berngauer Blasmusik - Festansprachen - historischer Rückblick - Ehrung verdienter Bürger der Gemeinde - gemütliches Beisammensein mit musikalischer Unterhaltung der Berngauer Blasmusik u. Unterhaltungsprogramm für Kinder - bei hereinbrechender Dunkelheit kleines Feuerwerk Insbesondere darf ich bereits jetzt um zwei Beiträge bitten: das Büchereiteam und die Kirchenverwaltung haben sich bereit erklärt, Kaffee und Kuchenbuffet bereitzustellen. Dazu wird um entsprechende Spenden von Selbstgebackenem gebeten. Zum Anderen bitte ich Sie, in Ihre alten Fotoalben zu schauen, ob historisches Bildmaterial aus dem gesamten Gemeindebereich vorhanden ist, da unter anderem im Gemeindesaal im alten Schulhaus eine Fotoausstellung vorgesehen ist. Sollten Sie entsprechendes Bildmaterial (auch alte Postkarten) haben und dieses leihweise zur Verfügung stellen, bitte ich Sie, sich mit unserem Gemeindearchivar, Herrn Ludwig Lang, Auf der Lüss 24, 92369 Sengenthal, Tel.: 09181/9605 in Verbindung zu setzen. Bereits jetzt darf ich mich bei Ihnen für Ihre Mithilfe und Ihre Unterstützung recht herzlich bedanken und ich bin mir sicher, dass es uns gelingen wird, ein angemessenes Fest, an das man sich später gerne zurück erinnern wird, durchzuführen. Ihr Werner Brandenburger

5 Gemeinde: Sengenthal Kehrbezirk: Sengenthal Adresse/Kaminkehrer: Alois Hueber, Oberer Sonnenberg 2, 92360 Mühlhausen, Tel: 09185/1357 Umfang: Sengenthal (übrige Ortsteile) Kehrbezirk: Neumarkt 5 Adresse/Kaminkehrer: Harald Hofmeister, Gerhart-Hauptmann-Str. 66, 92318 Neumarkt, Tel.: 09181/488185, Tel: 09181/905427 Umfang: Buchberg, Forst, Richthof, Reichertshofen

1. AOM-Wandertour am So. 22. April 2012 Zum Auftakt zur Wander- und Radsaison wurde von den neun starken AOM Gemeinden wie in den Vorjahren ein Rad- und Wanderflyer erstellt, der in der VGem. Neumarkt, sowie in den Gaststätten und in den gemeindlichen Einkaufsmöglichkeiten kostenlos, aufliegt. Die monatlich stattfindenden Veranstaltungen werden an dieser Stelle rechtzeitig im Mitteilungsblatt angekündigt. Den Auftakt im April bildet die Wanderung „Von der Keltenschanze zum Biberdamm“ Halbtagestour: ca. 8 km, Start/ Ziel: 13:00/17:00 Uhr am Parkplatz des Friedhofes Pavelsbach, Kirche St. Cäcilia Tourführung: Bgm. Horst Kratzer, Postbauer-Heng.

Öffnungszeiten des Wertstoffhofes und der Gemeinedeponie vom 01. April bis 30. September Mittwoch von 17.00 Uhr - 18.30 Uhr u. Samstags von 13.30 Uhr – 16.00 Uhr vom 15. März bis 31. März und vom 1. Oktober bis 15. November nur samstags von 13.30 Uhr – 16.00 Uhr ab 15. November steht der Grüngutcontainer im Bauhof zur Verfügung und die Deponie ist geschlossen Deponiewärter der Gemeindedeponie Sengenthal-Sandhut ist Herr Heinz Weber, Tel. 09181/9983

Wir wandern los bei der Kirche St. Cäcilia entlang des markierten Wanderwegs „Keltenrunde“ durch die Fluren Stockenau und Appel bis hinauf zur Keltenschanze. Dort erhalten wir fachkundige Erläuterungen von Herrn Matthias Meyer aus Berngau, der sich seit vielen Jahren intensiv mit der Geschichte der Kelten befasst, insbesondere der von Pavelsbach/Berngau. Im Anschluss wandern wir den „Straßbuck“ hinunter entlang der alten Straße bis ins Dorf Pavelsbach zu unserer Raststation im Gast aus Neuwirt „Beim Mane“. Es besteht die Möglichkeit zu einer kleinen Stärkung. Entlang des „Rothenbühl-Wegs“ verlassen wir den Ort in Richtung „Schulwald Pavelsbach“. Der Weg führt uns weiter rechts entlang des


6

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

Hengerbachs bis zum aufgestauten Biberdamm an der Heide. Hier wird uns Frau Gabriele Bayer vom Bund Naturschutz in Bayern e.V. einen Einblick in das Leben des Bibers und dessen Gewohnheiten geben. Es geht einmal halb herum um den Biberstausee, bis wir wieder am Treffpunkt sind. Auskunft: Markt Postbauer-Heng , Tel. 09188 / 9406-21, www.postbauer-heng.de

e) Schützenverein Jägerwiesl e.V. Reichertshofen, Keltenring 27, 92369 Sengenthal; Neubau eines Schützenhauses auf dem Grundstück Fl.Nr. 66/1 der Gmkg. Reichertshofen in Reichertshofen, Keltenring 27. f) Mario u. Christine Bommersbach, Gartenstr. 16, 92369 Sengenthal; Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage auf dem Grundstück Fl.Nr.56 Gmkg. Sengenthal in Sengenthal, Hubertusstr. 7. Zugleich stimmt die Gemeinde Sengenthal einer Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes hinsichtlich der Traufhöhe (4,25 m statt 3,90 m) zu.“ Vorhaben im Genehmigungsfreistellungsverfahren Dem Gemeinderat wurden folgende im Genehmigungsfreistellungsverfahren behandelte Bauanträge zur Kenntnis gegeben a) Manuela u. Marco Mangold, Eberhard-Faber-Str. 15, 92318 Neumarkt i.d.OPf.; Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage (Tekturplanung) auf Fl.Nr. 72/7 Gm kg. Sengenthal in Sengenthal, Kirchweg 18.

Aus dem Gemeinderat Behandlung von Bauanträgen und Bauvoranfragen Behandlung von Bauanträgen Der Gemeinderat Sengenthal beschloss: „Die Gemeinde Sengenthal erteilt zu den nachstehend näher bezeichneten Bauanträgen das gemeindliche Einvernehmen ohne Einwendungen. a) Alexander Borgdorf, Pöllinger Str.55, 92318 Neumarkt i.d.OPf.; Neubau eines Wohnhauses mit Einliegerwohnung und Doppelgarage auf dem Grundstück Fl.Nr.53/34 Gmkg. Sengenthal in Sengenthal, Hubertusstr. 9; Zugleich stimmt die Gemeinde Sengenthal einer Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes hinsichtlich der Überschreitung der Geschoßflächenzahl (0,45 statt 0,40), der Überschreitung der Wandhöhe (5,72 m statt 5,50 m) und bezüglich der Dacheindeckung (anthrazit statt rot-rotbraun). b) Josef u. Silvia Maier, Buchberg, Waldstr.19, 92369 Sengenthal; Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage auf dem Grundstück Fl.Nr. 63 (Teilfläche) Gmkg. Sengenthal in Sengenthal, Baugeiet Kirchweg II; Zugleich stimmt die Gemeinde Sengenthal einer Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes hinsichtlich der Überschreitung der Geschosshöhe (5,58 m statt 5,40 m), der Überschreitung des Dachüberstands am Ortgang (0,25m statt 0,20 m) und bezüglich der Dachform der Garage (bekiestes Flachdach statt begrüntem Flachdach). c) Ilse u. Norbert Mittler, Buchberg, Ackerstr.13, 92369 Sengenthal; Errichtung einer Geschoss-Außentreppe für das Wohnhaus auf Fl.Nr. 1245/4 Gmkg. Stauf in Buchberg, Ackerstr. 13. d) Alois Seßler, Forst, Kreisstr. 38, 92369 Sengenthal; Umbau der Dachkonstruktion einer Maschinenhalle auf Fl.Nr. 78 Gmkg. Forst in Forst, Kreisstr. 38.

b) Roman Aust, Kiefernweg 10, 92318 Neumarkt i.d.OPf.; Neubau eines Wohnhauses mit Garage auf Fl.Nr. 775/3 Gmkg. Sengenthal in Sengenthal, Weichselsteiner Str. 6. c) Alexander u. Lilia Gerliz, EFA-Str. 6, 92318 Neumarkt i.d.OPf.; Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Einliegerwohnung auf Fl.Nr. 53/30 Gmkg. Sengenthal in Sengenthal, Hubertusstr.17. d) Tobias Kollmann u. Silke Eder, Amberger Str. 2c, 92318 Neumarkt i.d.OPf.; Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage auf Fl.Nr. 72/29 Gmkg. Sengenthal in Sengenthal, In der Point 16.

Jugendarbeit in der Gemeinde Sengenthal hier: Grundsatzaussprache zur künftigen Jugendarbeit und Jugendbetreuung Zu Beginn informierte der 1.Bürgermeister über eine Unterredung mit der Gemeinde Berngau, bei den Überlegungen bestehen, die bisher ausschließlich ehrenamtlich geleistete gemeindliche Jugendarbeit durch einen hauptamtlichen Jugendpfleger zu ergänzen. Gedacht ist hierbei bezüglich der Beschäftigung einer entsprechenden hauptamtlichen Kraft an eine Kooperation mit den Nachbargemeinden. Desweiteren ging der 1.Bürgermeister auf die derzeit bestehende Situation in der Gemeinde Sengenthal ein. Danach bestehen in der Gemeinde Sengenthal bereits zwei offene, vom Kreisjugendring betreute Jugendtreffs, die sich sehr gut bewährt haben und gut angenommen werden. Zudem leisten die Vereine in der Gemeinde hervorragende Jugendarbeit. Die Geschäftsführerin des Kreisjugendrings Neumarkt i.d.OPf. (KJR), Frau Renate Großhauser, informierte den Gemeinderat über die Aufgaben eines Gemeindejugendpflegers. Er plane, koordiniere und unterstützt und fördert die Tätigkeiten im gesamten Umfeld der Jugendarbeit. Insbesondere unterstützt er auch bei der Erstellung und Umsetzung des Ferienprogramms sowie bei vereins- und jugendgruppenübergreifenden Jugend-veranstaltungen wie z.B. Partys, Tagesfahrten, Workshops und erarbeitet Angebote zur Jugendbildung und Jugendkultur. Zudem könnte er die bestehenden Jugendtreffs begleiten. Außerdem unterstützt er die Verbands- und Jugendarbeit in der Gemeinde


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal (Fortbildungsangebote für Ehrenamtliche, Unterstützung der Gruppenleiter der Verbände und Vereine) und könnte die einzelnen Jugendangebote in der Gemeinde vernetzen. Mit einer stundenweisen Beschäftigung einer hauptamtlichen Kraft könnte die bereits bestehende gute Zusammenarbeit zwischen Kreisjugendring und der Gemeinde Sengenthal weiter vertieft und die Jugendarbeit in der Gemeinde noch professioneller aufgestellt werden. Denkbar wäre der Einsatz eines Sozialpädagogen mit durchschnittlich 10 Stunden pro Woche, der bei Bedarf auch in den Abendstunden zur Verfügung stehen würde. Vom Kreisjugendring würden der Gemeinde nur die tatsächlich anfallenden Lohnkosten verrechnet, die bei wöchentlich 10 Stunden für die Gemeinde Sengenthal pro Jahr d. € 13 000,- betragen. In der Aussprache wurde die bisher gute Jugendarbeit in der Gemeinde hervorgehoben und darauf verwiesen, dass die Gemeinde bereits bisher, neben der finanziellen Unterstützung der Jugendarbeit in den Vereinen, für die offene Jugendarbeit in den beiden Jugendtreffs rd. € 15 000,- pro Jahr aufwendet. GRin Sabine Beer gab zu bedenken, dass bei der Beschäftigung einer hauptamtlichen Kraft das Engagement der in den Jugendarbeit ehrenamtlich tätigen Personen nachlassen könnte. Hingewiesen wurde auch auf die gute Arbeit der gemeindlichen Jugendbeauftragten Martha Brandl und Sabine Beer. Auch wenn die Jugendarbeit grundsätzlich immer ausbau- und verbesserungsfähig sei, sah der Gemeinderat mehrheitlich keine Notwendigkeit, die derzeitigen Strukturen in der Jugendarbeit zu verändern und unter Berücksichtigung der Größe der Gemeinde und der in der Gemeinde bestehenden Sozialstruktur einen hauptamtlichen Jugendpfleger zu beschäftigen. Einvernehmen bestand im Gemeinderat, die bisher gute Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring fortzusetzen und auf das Angebot des Kreisjugendrings zurückzukommen, falls sich die Rahmenbedingungen der Jugendarbeit in der Gemeinde Sengenthal sich verändern sollten. Zu der von GRin Sabina Beer noch angesprochen Ferienbetreuung teilte der 1.Bürgermeister mit, dass zu der von der Gemeinde im Vorjahr durchgeführten Elternbefragung (Angebot für eine Ferienbetreuung) das Interesse sehr gering war.

Örtliche Prüfung der Jahresrechnung 2010 der Gemeinde Sengenthal a) Behandlung des Prüfungsberichts b) Feststellung der Jahresrechnung und Entlastung Bekanntgabe und Behandlung des Prüfungsberichtes Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, GR Körner, gab dem Gemeinderat den Bericht über die am 17.01., 24.01. und 31.01.2012 erfolgte örtliche Prüfung der Jahresrech-nung 2010 der Gemeinde Sengenthal zur Kenntnis. Eingegangen wurde hierbei zu Beginn auf die Entwicklung der Haushalts- und Finanzlage der Gemeinde Sengenthal im Jahr 2010. Hier-zu wurde festgestellt, dass sich die Haushalts- und Finanzlage im Jahr 2010 sehr positiv entwickelt hat und dem Vermögenshaushalt € 3 322 579 (Vorjahr € 1 471 878) zugeführt werden konnte. Demzufolge ergab sich für das Jahr 2010 eine freie Finanzspanne von € 3 134 518. Die Investitionen des Jahres 2010 konnten, wie bereits in den Vorjahren, auf Grund der hohen freien Finanzspanne wieder ohne Kredite finanziert werden. Zugleich erhöhte sich der Rück¬lagenstand von rd. € 1 448 000 zu

7 Beginn des Jahres auf rd. € 3 289 000 zum 31.12.10. Die Verschuldung verringerte sich im Jahr 2010 von € 491 571 auf € 303 510 (Stand 31.12.2010), konnte damit auf € 111,75 pro Einwohner gesenkt werden und liegt somit deutlich unter dem Landesdurchschnitt von € 672 pro Einwohner. Das Grund¬erwerbs-finanzierungsdarlehen für das Gewerbegebiet Mühlweg II wies zum 31.12.10 einen Stand von € 271 409 auf. Das Rechnungsergebnis des Verwaltungshaushalts mit € 5 848 486 weicht deutlich vom Haushaltsansatz (€ 3 681 792) ab. Dies ist auf außergewöhnliche, nicht vorhersehbar gewesene Steuermehreinnahmen zurückzuführen. Beim Vermögenshaushalt wurde der Haushaltsansatz von € 3 703 364 ebenfalls und etwa in gleicher Höhe wie beim Verwaltungshaushalt überschritten (Rechnungsergebnis € 6 130 104) und ist bedingt durch die hohe Zuführung aus dem Verwaltungshaushalt. Die Haushalts-ansätze für die ein¬geplanten Investitionen von gesamt € 3 465 364 wurden um rd. € 812 000 unterschritten, nachdem verschiedene eingeplante Maßnahmen nicht oder nicht vollständig zur Ausführung kamen. Die getätigten Investitionen des Jahres 2010 beliefen sich auf rd. € 2 652 000. Des Weiteren wurden dem Gemeinderat die im Jahr 2010 durchgeführten Investitionen und die Rechnungsergebnisse gemeindlicher Einrichtungen (nicht gedeckte Kosten bzw. Über-schüsse) zur Kenntnis gegeben. Einzeln behandelt wurden die im Prüfungsbericht enthaltenen Feststellungen, Erinnerungen und Anregungen mit folgendem Ergebnis: a) Die Unterzeichnung der Sitzungsniederschriften 2010 und 2011 wird vom 2.Bürgermeister nachgeholt. b) Zur Anregung für Ackerland bzw. für Grünland, dass die Gemeinde verpachtet, einheitliche Pachtzinspreise festzulegen, wurde festgestellt, dass dies wegen der unterschiedlichen Vertragsbedingungen und wegen der unterschiedlichen Verhältnisse bei den einzelnen Grundstücken (Flächengröße, Bonität des Bodens) kaum möglich sein wird. c) Die Vordrucke „Stundennachweise“ sind künftig generell von allen Beschäftigten und damit auch von den geringfügig Beschäftigten zu verwenden. d) Entsprechend der Anregung des Rechnungsprüfungsausschusses wird überprüft, ob bei gleichartiger Tätigkeit von geringfügig Beschäftigten auch der gleiche Stundenlohn gezahlt wird und gegebenenfalls eine Vereinheitlichung des Stundenlohnsatzes vorgenommen werden kann. e) Zum Vorschlag, von allen Bauhoffahrzeugen die Beschaffungs- u. Betriebskosten als Grundlage für spätere Ersatzbeschaffungsentscheidungen zu ermitteln, stellte der 1.Bürgermeister fest, dass vom Bauhof bereits Aufstellungen über Mängel und Reparaturen der Fahrzeuge geführt werden und im Übrigen durch den täglichen Einsatz das Bauhofpersonal hinreichend Kenntnisse hat, welche Fahrzeuge sich bewährt haben. f) Zu der festgestellten Nichtverrechnung von Leistungen des Gemeindebauhofs für die Sanierung des Obergeschosses des Verwaltungsgebäudes der VerwGem. Neumarkt i.d.OPf., teilte der 1.Bürgermeister mit, dass auch die Bauhöfe der Gemeinden Berngau und Pilsach in gleichen Umfang Leistungen für die Sanierung erbracht haben und daher keine Notwendigkeit gesehen wurde diese Leistungen zu verrechnen, da diese Kosten dann letztlich die Gemeinden über die Umlagen wieder selbst bezahlt hätten.


8

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

g) Bezüglich der einheitlichen Handhabung der Lohnfortzahlung für Arztbesuche u. der Arbeitszeitregelung am Faschingsdienstag, wurde festgestellt, dass eine nochmalige Überprüfung ergeben hat, dass hier einheitlich verfahren wird. Feststellung der Jahresrechnung 2010 Der Gemeinderat Sengenthal beschloss: „Die Jahresrechnung der Gemeinde Sengenthal für das Haushaltsjahr 2010 wird mit den die-sem Beschluss beigefügten Anlage ausgewiesenen Ergebnissen festgestellt. Zugleich werden die in diesem Haushaltsjahr angefallenen über- und außerplanmäßigen Ausgaben (Haushalts-überschreitungen), soweit sie erheblich sind und die Genehmigung nicht schon in früheren Beschlüssen erfolgt ist, hiermit nachträglich genehmigt.“ Entlastung zur Jahresrechnung 2010 Dem Gemeinderat wurde empfohlen, über die Entlastung zu beschließen. Durch die Entlas-tung erkennt der Gemeinderat die Jahresrechnung an und übernimmt die Verantwortung für ihren Inhalt. Zugleich wird damit dem 1.Bürgermeister als Leiter der Gemeindeverwaltung Entlastung erteilt. Der Gemeinderat Sengenthal beschloss: (ohne 1.Bürgermeister – persönlich beteiligt) „Der Gemeinderat Sengenthal erkennt die Jahresrechnung der Gemeinde Sengenthal für das Rechnungsjahr 2010 an und erteilt damit zugleich dem 1. Bürgermeister für die Jahresrech-nung 2010 die Entlastung.“

Feststellung der Jahresrechnung 2010 gemäß Art. 102 Abs. 3 GO Der Bericht über die örtliche Prüfung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2010 vom 31.01.2012 wurde bekanntgegeben. Die vom Bürgermeister veranlasste Behebung der festgestellten Mängel sowie die von ihm gegebene weitere Aufklärung wurden zur Kenntnis genommen. Einwendungen werden nicht erhoben. Gleichzeitig werden die über- u. außerplanmäßigen Ausgaben für das RJ 2010 genehmigt, soweit eine Beschlussfassung hierüber bisher unterblieb. Die Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2010 wird gemäß Art. 102 Abs. 3 GO mit folgenden Ergebnissen festgestellt. 1. Feststellung des Ergebnisses (§ 79 KommHV) Einnahmen

Verwaltungshaushalt EUR

Vermögenshaushalt EUR

Gesamt – Haushalt EUR

Soll lfd. Haushaltsjahr

5.849.485,77

6.130.104,06

11.979.589,83

Summe bereinigte Soll-Einnahmen

5.848.418,93

6.130.104,06

11.978.522,99

Ausgaben

Verwaltungshaush. EUR

Vermögenshaush. EUR

Gesamt– Haush. EUR

Summe bereinigte Soll- Ausgaben

5.848.418,93

6.130.104,06

11.978.522,99

Zuführung zum Vermögenshaushalt EUR

3.322.578,87

Überschuss nach § 79 Abs. 3 Satz 2 KommHV EUR

3.289.402,70

Investitionen und Beschaffungen im Haushaltsjahr 2012 Bevor auf die für 2012 bereits beschlossenen bzw. angedachten Investitionen eingegangen wurde, informierte der 1.Bürgermeister den Gemeinderat über die derzeitige Haushalts- und Finanzlage der Gemeinde Sengenthal. Danach wurden im Jahr 2011 aus dem Verwaltungshaushalt aufgrund hoher Gewerbesteuer-einnahmen rd. 2,7 Millionen € erwirtschaftet und der Gesamthaushalt 2011 trotz hoher Investitionen mit einem Sollüberschuss von rd. 3,2 Millionen € abgeschlossen. Die Zuführung aus dem Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt wird im Jahr 2012 voraussichtlich hingegen etwa nur 1 Million € betragen, nachdem durch die deutlich verbesserte Steuerkraft in den vorangegangenen Jahren im Jahr 2012 eine Kreisumlage in Höhe von € 1 361 789,- zu leisten ist, die im Jahr 2010 noch bei € 559.180,- lag. Die Finanzierung der Investitionen des Vermögenshaushalts wird im Jahr 2012, wie in den Vorjahren, ohne Kreditaufnahme aus der Zuführung zum Vermögenshaushalt und aus der Rücklage (Sollüberschuss 2011) möglich sein. Die Verschuldung der Gemeinde Sengenthal verringerte sich im Jahr 2011 von € 303.509,- (= € 111,75 pro Einwohner) auf € 201.713,- = € 73,14 pro Einwohner. Vollständig zurückgeführt wurden im Jahr 2011 auch die Verbindlichkeiten aus dem Geschäfts-besorgungsvertrag „GE-Gebiet Mühlweg II“ in Höhe von € 271.409,-.Bis Ende 2012 wird sich die Verschuldung nochmals und zwar auf rd. € 36,- je Einwohner verringern. Die dann noch bestehenden Restverbindlichkeiten (€ 99.000,-) sollen im Jahr 2013 nach Ablauf der Zinsbindungsfristen getilgt werden. Zu der dem Gemeinderat vorgelegten Aufstellung über Beschaffungen und Investitionen im Jahr 2012 wurde im Einzelnen folgendes angesprochen bzw. festgelegt - Zu den für Beschaffungen des Bauhofs veranschlagten Mittel (€ 60.000,-) wurde mitgeteilt, dass zwischenzeitlich die beschlossene Beschaffung eines Laders (Volvo) veranlasst wurde. - Die für den Brandschutz vorgesehenen Mittel (gesamt € 25 000,-) beinhalten neben der Sanierung des FW-Hauses in Reichertshofen u.a. auch die Beschaffung einer Wärmebildkamera für die Stützpunktfeuerwehr Sengenthal. - Der Beschaffungsansatz für die Schule beinhaltet auch die Anschaffung einer mobilen Bühne, der Anschaffung aufgrund der Entscheidung des Gemeinderates zwischenzeitlich bereits erfolgt ist. - Die Innensanierung der Turnhalle und der Grundschule soll aufgrund der im Haushaltsjahr 2012 anstehenden vielen Investitionen erst ab dem Jahr 2013 abschnittsweise umgesetzt werden. Diese Maßnahme soll im Jahr 2012 jedoch planungsmäßig vorbereitet und entsprechende Mittel für die Planungskosten in den Haushalt aufgenommen werden. - Der Haushaltsansatz für Spielplatzgeräte kann erst näher bestimmt werden, wenn der Aus-stattungsumfang für den Spielplatz am Kirchweg näher festgelegt ist. Dies soll in der nächsten Bauausschuss-Sitzung erfolgen, bei der auch die einzelnen Planungsvarianten für die Erweiterung des Kindergartens Sengenthal um 2 Krippengruppen erörtert werden sollen. Vorgesehen ist im Haushalt für den Bereich Kindergarten neben einem evtl. Ansatz für die Anfinanzierung der Krippenbaumaßnahme auch ein Ansatz für die vorgezogene Beschaffung der Einrichtung für eine Krippengruppe.


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal - Für die Maßnahme des Schützenvereins Reichertshofen sind im Haushalt 2012 Mittel in Höhe von € 150.000,- vorgesehen, die neben Investitionszuschüssen an Schützenverein und Fingerhaklerverein auch die Vorfinanzierung der dem Verein in Aussicht gestellten Staatszuschüsse beinhaltet. - Der hohe Haushaltsansatz für den Erwerb von Bauland dürfte sich, je nach dem Ergebnis der noch ausstehenden Entscheidungen des Gemeinderates, nochmals erhöhen. -Für die Neugestaltungsmaßnahmen in Buchberg (einschließlich Kanalsanierung und Erneuerung der Wasserleitung) sind für 2012 Mittel in Höhe von € 810.000,- und für die Baugebietserschließung „Kichweg II“ (einschl. Oberflächenwasserableitung) € 515.000,- vorgesehen. - Für den Ausbau der GVS Tauernfeld-Winnberg und der GVS Sengenthal-B 299 alt (Kirchweg) einschl. Radweg liegt der Gemeinde nunmehr die Förderzusage für eine Förderung aus Mitteln des BayGVFG vor. Für diese Maßnahmen sind heuer € 350.000,- vorgesehen. - Bei den Straßenbaumaßnahmen sind zudem Mittel für eine Deckenerneuerung der Hubertusstraße vorgesehen, die nach den vorangegangenen Leitungsverlegungen (Grund-stücksanschlüsse, Verlegung einer in den Baugrundstücken verlaufenden Dränleitung in den Straßenbereich) notwendig ist. - Für die Sanierung bzw. Erneuerung von Rohrleitungen, die von der Flurbereinigung zur Entwässerung der landwirtschaftlichen Flächen gebaut wurden, sieht der Haushalt 2012 Mittel in Höhe von € 50.000,- vor (u.a.Schäden in Nähe Sportplatz Reichertshofen). Aufgrund des Alters diesbezüglicher Rohrleitungen, deren Unterhaltungspflicht bei der Gemeinde liegt, muss hier auch in den kommenden Jahren mit entsprechenden finanziellen Belastungen gerechnet werden. -Für den allgemeinen Grunderwerb sollen, soweit die Haushaltslage dies noch zulässt, ausreichend Mittel eingestellt werden, damit die Gemeinde im Bedarfsfall handeln kann. Abschließend gab der 1.Bürgermeister im Hinblick auf die zu erstellende Finanzplanung noch einen Ausblick auf die 2013 und den Folgejahren anstehenden Investitionen und nannte hierzu im Einzelnen: Umsetzung der Innensanierung von Turnhalle und Grundschule, Planung und Grunderwerb für die Aussiedlung des Gemeindebauhofs, Fertigstellung des Neubaus von 2 Krippengruppen, Sanierung von Innerortsstraßen in Buchberg (Hauptstraße, Waldstraße, Ziegelgraben usw.), Mittelfristig Ausbau der GVS B 299 – Forst. Die Aufnahme weiterer Beschaffungen bzw. Investitionen in den Haushalt 2012 wurde aus den Reihen des Gemeinderates nicht beantragt. GR M. Schmidt stellte jedoch fest, dass es zur Vorbereitung auf die Sitzung notwendig sei, dass die Vorlage zu diesen Tagesordnungspunkt den Gemeinderatsmitgliedern bereits mit der Sitzungsladung zugehen müsste.

Bekanntgaben u. Anträge d. 1. Bürgermeisters Anträge u. Anfragen der Mitglieder des Gemeinderates Unter dem vorstehenden Tagesordnungspunkt wurden folgende Angelegenheiten angesprochen bzw. behandelt a) Der 1.Bürgermeister gab die Abrechnung für die Renaturierung der Lach bei Reichertshofen bekannt. Danach beliefen sich die Gesamtkosten (ohne Grunderwerb) auf € 37 220,-. Nach Abzug der staatl. Förderung verblieben für die Gemeinde Kosten von rd. € 15.000.-.

9 b) Der 1.Bürgermeister informierte über die in der letzten Sitzung vom Schulverband Berngau beschlossene Generalsanierung des Südtrakts und des Nordtrakts der Schule Berngau, die noch den baulichen Zustand von 1969 aufweisen und demzufolge erhebliche Mängel bestehen. Die Kosten der Generalsanierung dürften sich voraussichtlich auf etwa 2,7 Millionen € belaufen. Gerechnet wird mit einer staatl. Förderung von rd. einem Drittel der zuwendungsfähigen Kosten. Die dann noch verbleibenden nicht gedeckten Kosten haben die Gemeinde Berngau und die Gemeinde Sengenthal zu tragen, wovon auf die Gemeinde Sengenthal entsprechend der Schülerzahlen ein Anteil von rd. 22% entfallen wird. c) Der Gemeinderat wurde über die Kriminalstatistik 2011 der PI Neumarkt i.d.OPf. informiert. Danach wurden 2011 in der Gemeinde Sengenthal 36 Straftaten verübt. Mit einer Häufigkeitszahl von 13 (Straftaten pro Tausend Einwohner) waren die Gemeinden Sengenthal und Berngau die sichersten Gemeinden im PI-Bezirk. d) Der 1.Bürgermeister gab die Zahlen des Winterdienstes des abgelaufen Winters 2011/2012 bekannt. Danach waren 89 Winterdiensteinsätze mit 370 Stunden notwendig, bei denen rd. 136 to Streusalz verbraucht wurde. Im Vorjahr waren es 149 Einsätze, 880 Stunden und 216 to Streusalz. e) Mitgeteilt wurde, dass nunmehr die Genehmigung des Landratsamtes zur Nutzung des Sitzungssaals im Alten Schulhaus als Trauungszimmer vorliegt. f) Dem Gemeinderat wurde mitgeteilt, dass nun für die Windkraftanlage Winnberg 4 die immissionsschutzrechtliche Genehmigung vorliegt. Demnach wird eine Anlage mit einer Nennleistung von 3 170 kW, einer Nabenhöhe von 143 m, einen Rotordurchmesser von 114m und einer Gesamthöhe von 200 m errichtet. 04.04.2012 – Sitzung des Gemeinderates h) GRin Sabine Beer wies auf einen dürren Baum in Nähe des Grundstückes Roß in Sengenthal, Am Ursprung, hin der eine Gefahr darstellt und deshalb beseitigt werden sollte.

Die Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf. informiert Hundesteuer Im Monat April wird die Hundesteuer 2012 fällig. Sie beträgt für den ersten Hund 31,00 Euro, für den zweiten und jeden weiteren Hund 41,00 Euro, für Hunde, die in Einöden, Weilern oder von Berufsjägern gehalten werden 15,50 Euro. Die Steuer für Kampfhunde beträgt 93,00 € und für den zweiten und jeden weiteren Hund 123,00 €. Soweit bei der Gemeinde eine Einzugsermächtigung vorliegt, wird der Betrag für die bereits gemeldeten Hunde abgebucht. Ansonsten sind die Steuerbeträge bei den Banken auf ein Konto der Gemeinde Sengenthal einzuzahlen. Die Gemeinde weist ausdrücklich auf die Meldepflicht einer Hundehaltung hin, da Zuwiderhandlungen nach der Abgabenordnung bestraft oder mit Geldbuße geahndet werden.


10

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

Gestattung von Vereinsfesten und ähnlichen Veranstaltungen

Seniorenarbeit i. d. Gemeinde

Eine mit Gewinnerzielungsabsicht erfolgende Bewirtung (Verabreichen von Speisen und Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle) ist in der Regel erlaubnispflichtig nach § 2 GastG. Falls ein solches erlaubnispflichtiges Gaststättengewerbe aufgrund eines besonderen Anlasses nur vorübergehend betrieben werden soll, kann der Betrieb von der zuständigen Gemeinde nach § 12 GastG unter erleichterten Voraussetzungen gestattet werden. Im Rahmen einer den besonderen Anlass begründenden Veranstaltung bedarf jeder einzelne selbständige Gaststättenbetrieb einer Gestattung. Die Veranstalter von Festen werden gebeten, die Anträge für Gestattungen mindestens 4 Wochen vorher bei der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf. schriftlich / persönlich anzuzeigen. Bei Unterlassung der Anmeldung ist mit einer Verwarnung zu rechnen.

Das Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. informiert Abfallwirtschaft Abfuhrtermine 2012 Für die gesamte Gemeinde Sengenthal Papiertonne März Mai Juni 30. 04. 08.

Juli 04.

Gelber Wertstoffsack April Mai Juni Juli 12. 10. 13. 12.

Aug. 03.

Sept. 07.

Okt. 09.

Nov. Dez. 06. 05.

Sept. 12.

Okt. Nov. 11. 12.

Einladung zur 2. Informationsveranstaltung am 18.04.2012 um 17.00 Uhr im Gemeindesaal in Sengenthal Thema: Vorsorge im Alter Die zweite Informationsveranstaltung für Senioren/innen der Gemeinde befasst sich mit dem Thema: Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter durch Vollmachten, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung. Frau Rechtsanwalt Karin Larsen-Lion, Leiterin Koordinationszentrum für Bürgerschaftliches Engagement des Landkreises Neumarkt, informiert über die Notwendigkeit einer Vorsorge für den rechtlichen Betreuungsfall. Diese Frage wird leider von vielen verdrängt oder auf „später“ hinausgeschoben. Dabei kann niemand sicher davor sein, vielleicht schon morgen durch einen schweren Unfall oder Krankheit dauerhaft das Bewußtsein zu verlieren und darauf angewiesen zu sein, dass ein anderer für ihn spricht. Im zweiten Teil dieser Veranstaltung wird die Seniorenarbeit in der Gemeinde vorgestellt. Mit dem Motto „Das eigene Alter bewegt zu gestalten“ geht es darum, gemeinsam Angebote in der Gemeinde zu entwickeln, an denen Ältere interessiert sind zu dieser Veranstaltung sind alle interessierten Senioren/innen recht herzlich eingeladen. Mit freundlichen Grüßen Josef Meier Seniorenbeauftragter der Gemeinde

Aus Schule und Kindergarten Grundschule Sengenthal

Aug. 08.

Dez. 11.

Abfuhrunternehmen: Firma Edenharder GmbH, Blomenhofstraße 5-7, 92318 Neumarkt, Tel.: 09181/47 63-0 Biomüll Der Biomüll wird mittwochs wöchentlich abgeholt. Restmüll Die Restmülltonne wird freitags an den geraden Kalenderwochen alle14 Tage geleert. Verlegung der Restmüllabfuhr in der Karwoche. Die Restmüllabfuhr wird von Freitag, 06.04.2012 auf Donnerstag, 05.04.2012 vorverlegt. Sperrmüll Sperrmüll (brennbare sperrige Teile aus Haushalten, die nicht in die Mülltonne passen) können Sie ganzjährig zu 4 Stichtagen anmelden. Anmeldestichtage für Sperrmüll sind immer am 10. Februar, 10.Mai, 10. August, und 10. Oktober. Nicht unter Sperrmüll fallen Metallgeräte (Waschmaschinen, E-Herd, Fahrräder, ...) und Restmüll (Kleinteile in Säcken/ Schachteln). Auch Gegenstände, die länger als 2 m sind, sind von der Abholung ausgeschlossen!

Schuleinschreibung Die Schulanmeldung für das Schuljahr 2012/13 findet an der Grundschule Sengenthal am 25.4.2012 und am 26.4.2012 jeweils ab 11.10 Uhr statt. Am Tag der Anmeldung muss das Kind persönlich von einem Erziehungsberechtigten vorgestellt werden. Mitzubringen sind eine Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch sowie die Karte des Gesundheitsamtes, die den Erziehungsberechtigten bei der Vorschul-untersuchung ausgehändigt worden ist.

Theater an der Grundschule Sengenthal: Die große Nein-Tonne Mit dem Stück „Die große Nein-Tonne“ sensibilisierte die theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück die Schüler der Grundschule für ihre Gefühle und Ängste. Ziel war es, die Kinder zu ermutigen in Zukunft laut und deutlich Nein zu sagen, wenn jemand ihre persönlichen Grenzen überschreitet. Nicht zuletzt deshalb bereitet „Die große Nein-Tonne“ Kinder auch auf das Thema Sexuelle Gewalt vor. Alles, was „blöde Gefühle“ macht, entsorgen die beiden Akteure des Stückes in einer großen Tonne. Mit viel Fantasie, einer kindlichen Sprache und einem schönen Mitsing-Lied kann Kindern so die Angst vor dem Nein Sagen genommen werden. Selbstbewusst sollen die Kinder zu ihren Gefühlen stehen und diese auch angstfrei artikulieren können. Fazit der einstündigen Aufführung: Alle Nein-Gefühle sollen einem Er-


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal wachsenen anvertraut werden. Denn nur dann kann das Kind verstanden, unterstützt und getröstet werden. Und das sind für jedes Kind lebenswichtige Erfahrungen. Wir bedanken uns ganz besonders beim Elternbeirat für die Übernahme der Kosten.

11

Kirchennachrichten Reichertshofen und Sengenthal Tel. 09181 / 12 20, Fax 09181 / 69 87 27, E-Mail reichertshofen@bistum-eichstaett.de, Homepage http://www.bistumeichstaett.de/pfarrei/reichertshofen/ Arbeitszeiten der Pfarrsekretärin während der Schulzeit: Di u. Fr: 08.00 11.00 Uhr, Fr: 15.00 – 18.00 Uhr Sprechzeiten des Pfarrers Nach den Gottesdiensten und nach Vereinbarung Taufe Die heilige Taufe wird am Sonntag um 11.00 bzw. um 11.15. Uhr gespendet. Nach Absprache auch am Samstagnachmittag. Bitte im Pfarrbüro anmelden.

Vorschulkinder besuchten das Klinikum in Neumarkt Im Rahmen der Gesundheitserziehung besuchten die Vorschulkinder des Kindergartens am 01. März das Klinikum in Neumarkt. Unter der kompetenten Führung von Herrn Schwindl durften die Kinder in die Notaufnahme, das Ultraschallzimmer und die Säuglingsstation reinschnuppern. Bei einem Kindergartenkind wurde gezeigt wie ein Arm eingegipst wird. Andere Kinder bekamen einen Kopf- oder Handverband und zwei mutige Kinder erhielten eine Ultraschalluntersuchung. Auf der Säuglingsstation zeigte eine stolze Mami den staunenden Kindern ihr zwei Tage altes Baby. Zum Abschluß bekam jedes Kind im Speisesaal ein Getränk und eine knusprige Breze. Mit einem Erinnerungsfoto und einem Dankeschön verabschiedeten wir uns und fuhren mit dem Stadt- bzw. Linienbus zurück nach Sengenthal. Die Vorschulkinder und die Erzieherinnen waren von diesem kurzweiligen, interessanten Vormittag begeistert.

Kollekten und Sammlungen - Kollekte für die Betreuung der Hl. Stätten im Hl. Land am Palmsonntag, 01. 04. - an Ostern Festtagsopfer für unsere Pfarrkirche und für unsere Filialkirche - am Nachmittag der Erstkommunion Diasporaopfer der Erstkommunionkinder Palmbüschel Am Palmsonntag, 01. 04., bieten die Bastelfrauen in Sengenthal vor und nach dem Gottesdienst Palmbüschel für 1,00 € zum Kauf an Oekumenischen Jugendkreuzweg Zum Oekumenischen Jugendkreuzweg am So., 01. 04., Beginn um 16.30 Uhr vor der Kirche in Sengethal, für den jedes Jahr der Bund der Katholischen Jugend, die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend und die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz gemeinsam das Material erarbeiten, laden wir unsere Kinder und Jugendlichen, ganz besonders auch unsere Erstkommunionkinder und Firmlinge und alle Gemeindemitglieder und ebenso die evangelischen Christen in unserer Gemeinde gerne ein. Wir werden wieder mit Inliner (Rollschuhen) o. Fahrrädern fahren. Bitte einen Helm tragen! Danach Möglichkeit zur Einkehr. Osterkrankenkommunion - am Palmso., 01. 04., ab ca. 11.00 Uhr in Sengenthal - am Osterso., 08. 04. ab ca. 11.00 Uhr in Reichertshofen - am Ostermo., 09. 04., ab ca. 11.00 Uhr in Buchberg u. Forst Schnuppertag bei den Regensburger Domspatzen Schüler der 4. Klasse sind herzlich zu einem Schnuppertag eingeladen. Am Montag, 02. 04., ab 10 Uhr könnt ihr einen Tag als Domspatz verbringen. Anmeldung erbeten unter Telephon: 0941 / 79620 oder www.nachwuchsspatzen.de Dekanatsfirmlingsgottesdienst Am Montag, 02. 04., um 19 Uhr sind alle Firmlinge zum Dekanatsfirmlingsgottesdienst im Kloster St. Josef, Neumarkt eingeladen. Heilige Woche Die wohl dichtesten Tage unseres Glaubens, die Feier des sich ganz Hinschenkens unseres Herrn und seine Auferstehung stehen bevor. So darf ich einladen:


12 - Am Gründonnerstag, 05. 04., feiern wir die Einsetzung der Heiligen Messe durch unseren Herrn Jesus Christus beim Abendmahlgottesdienst um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Reichertshofen. - Am Karfreitag schenkt sich der Herr ganz und vollständig für uns hin. Wir beginnen die Karfreitagsliturgie am 06. 04. um 15 Uhr in Reichertshofen. - Bei der Osternacht am Samstag, 07. 04., feiern wir mit der ganzen heiligen Kirche den Höhepunkt unseres Glaubens in der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus. Beginn um 21 Uhr mit der Feuerweihe in Reichertshofen. - Bei den Ostergottesdiensten am 08. 04. feiern wir die AUFERSTEHUNG unseres Herrn Jesus Christus, in die er auch unser Sein mit hinein nimmt: 08.15 Uhr Heiliges Amt in Sengenthal, 09.45 Uhr Hochamt in Reichertshofen, 17 Uhr Ostervesper in Reichertshofen.

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal In Mindelstetten wird die selige Anna Schäffer verehrt. Ihr Grab ist in der dortigen Pfarrkirche und sie wird im Oktober in Rom heilig gesprochen werden. Der dortige Ortspfarrer wird uns um 14.15 Uhr begrüßen und eine Einführung geben. Wir feiern danach einen Gottesdienst mit unserem Pfarrer. Anschließend lassen wir den Tag im Landgasthof Braun in Imbath bei einer guten Brotzeit ausklingen. Abfahrt an den Bushaltestellen - 12.45 Uhr Forst, 12.50 Uhr Reichertshofen, 12.55 Uhr Buchberg, 13.00 Uhr Sengenthal am Anger (Waage), 13.05 Uhr Sengenthal Schule. Anmeldung bei Herrn Johann Gromann, Forst, Tel. 09185/13 47

Gottesdienste im April Palmso., 01.

Kolping-Osterwanderung am Ostermontag, 09. 04. Proben für die Erstkommunion - Mittwoch, 18. 04, nach der Schülermesse in Sengenthal (Beginn 18.00 Uhr) - Donnerstag, 19.04., nach der Schülermesse in Reichertshofen (Beginn 15.00 Uhr) - Freitag, 20. 04., 17.00 Uhr in Reichertshofen mit Kommunionbeichte Pfarrgemeinderatssitzung Der Pfarrgemeinderat trifft sich zu seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, 18. 04., um 20.15 Uhr im Pfarr- und Jugendheim Sengenthal. Gemeinsame Erstkommunion Am Sonntag, 22. 04. um 09.45 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Reichertshofen; Dankandacht um 17.00 Uhr in der Filialkirche St. Elisabeth in Sengenthal Patrozinium in Winnberg am Sonntag, 29. 04., um 09.45 Uhr Festgottesdienst und um 13.30 Uhr Festandacht Oberpälzer Buswallfahrt nach Altötting am Sonntag, 06. 05. 2012 Fahrpreis: - Erwachsene, 20,00 € - Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, 10,00 € Programmablauf: - ca. 05.50 Abfahrt in Reichertshofen - 10 Uhr Festgottesdienst mit Hochwürdigstem Herrn Dekan Msgr. Richard Distler; anschließend Mittagessenin den Gasthäusern - 15.00 Uhr Maiandacht mit anschließender Segnung der Wallfahrtsandenken - 16.00 Uhr Abfahrt in Altötting - ca. 19.00 Uhr Rückankunft Weitere Auskünfte und Anmeldung im Pfarrbüro bis Dienstag, 01. Mai (Sakristeien) Halbtagesfahrt nach Mindelstetten Wir laden Sie zu einer Halbtagesfahrt für Senioren u. Junggebliebene am Mi., 9. Mai 2012 nach Mindelstetten gerne ein.

08.15 09.45 13.00 13.30 16.30

Mo., 02.

19.00

Di., 03.

19.00

19.30 Mi., 04. 18.00 18.30 Gründo., 05. 19.30

Karfr., 06.

22.00 22.30 09.30 15.00

Karsa., 07.

18.00 21.00

Ostern, 08.

08.15 09.45

17.00 Ostermo., 09. 08.15 09.45 Di., 10. Mi., 11. Fr., 13. So., 15.

19.00 18.00 18.30 19.00 19.30 08.15 09.45

Heiliges Amt mit Statio in Reichertshofen Heiliges Amt mit Statio in Sengenthal Kreuzweg in Buchberg und Forst Kreuzweg in Reichertshofen und Sengenthal Jugendkreuzweg mit Inlinern und Fahrrädern ab Sengenthal Dekanatsfirmlingsgottesdienst im Kloster St. Josef in Neumarkt Kreuzweg und Beichtgelegenheit in Reichertshofen Heilige Messe in Reichertshofen Kreuzweg in Forst Kreuzweg in Buchberg Abendmahlsamt i. d. Pfarrkirche anschl. Aussetzung u. stille Anbetung Spätschicht in der Pfarrkirche Komplet in der Pfarrkirche Kreuzweg in Reichertshofen und in Sengenthal Karfreitagsliturgie in der Pfarrkirche; anschließend stilles Gebet u. Beichtgelegenheit (solange Bedarf) Schließung der Kirche Osternacht in der Pfarrkirche mit Speisenweihe Heiliges Amt mit Speisenweihe in Sengenthal Osterhochamt mit Speisenweihe in Reichertshofen mit d. Kirchenchor Ostervesper in Reichertshofen Heiliges Amt in Reichertshofen Osterhochamt in Sengenthal mit dem Kirchenchor Rosenkranz in Reichertshofen Rosenkranz in Forst Rosenkranz in Buchberg Rosenkranz in Reichertshofen Heilige Messe in Reichertshofen Heiliges Amt in Reichertshofen Heiliges Amt in Sengenthal


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

Mo., 16. Di., 17.

13.00 19.30 19.00

Sa., 21.

19.30 18.00 18.00 18.30 15.00 19.00 19.30 15.30

So., 22.

08.15

Mi., 18.

Do., 19. Fr., 20.

09.20 09.45

Mo., 23. Di., 24.

Mi., 25.

Do., 26. Fr., 27. Sa., 28. So., 29.

17.00 19.30 19.00 19.30 18.00 18.00 18.30 15.00 19.00 19.30 19.00 08.15 09.45 13.00 13.30

Rosenkranz in Buchberg und Forst Heilige Messe in Buchberg Rosenkranz und Beichtgelegenheit in Reichertshofen Heilige Messe in Reichertshofen Schülermesse in Sengenthal Rosenkranz in Forst Rosenkranz in Buchberg Schülermesse in Reichertshofen Rosenkranz in Reichertshofen Heilige Messe in Reichertshofen Heilige Trauung Melanie Wittmann u. Franz Feierler in Reichertshofen Heiliges Amt in Sengenthal ohne Predigt Statio im Pfarr- und Jugendheim in Reichertshofen gemeinsame Erstkommunion in Reichertshofen Dankandacht in Sengenthal Heilige Messe in Forst Rosenkranz und Beichtgelegenheit in Reichertshofen Heilige Messe in Reichertshofen Schülermesse in Sengenthal Rosenkranz in Forst Rosenkranz in Buchberg Schülermesse in Reichertshofen Rosenkranz in Reichertshofen Heilige Messe in Reichertshofen Vorabendmesse in Sengenthal Heiliges Amt in Reichertshofen Hochamt in Winnberg Rosenkranz in Buchberg und Reichertshofen Festandacht in Winnberg

13

Vereinsnachrichten SpVgg Forst-Buchberg-Reichertshofen Vereinsausflug Der diesjährige Vereinsausflug führt uns von 09.06. bis 10.06.2012 nach Südtirol. Übernachtet wird im Hotel Edda in Wolkenstein. Die Kosten belaufen sich auf 135,- € pro Person, darin enthalten ist die Busfahrt, der Eintritt für das Open Air der Kastelruther Spatzen, sowie die Übernachtung mit Frühstück. Anmeldung bis 15.04.2012 im Sportheim oder bei Stefan Gromann unter der Tel.: 0170/5891313 Jahreshauptversammlung Am Freitag, den 09.03.2012, fand im Sportheim die Jahreshauptversammlung statt. Der erste Vorsitzende, sowie die einzelnen Abteilungsleiter berichteten über das vergangene Jahr. Außerdem fanden noch Ehrungen langjähriger Mitglieder statt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Werner Brunner und Thorsten Kobras. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Katrin Kobras, Birgit Härtl, Ute Schwerbrock, David Beer, Patrick Dotzer, Bin Fu-Krejci, Fabian Ascher, Anita Dotzer, Miriam Heinloth, Markus Meier, Dominik Seitz, Doris Walter, Simone Holland, Christine Krauser, Anja Bachmann, Philipp Bachmann, Regina Schöffmann, Stilla Forster, Rita Meier

Arbeitskreis Umwelt und Natur im Gemeindebereich SengenthaI e.V. Frühjahrsprogramm Quellenwanderung am Sonntag 01.04.2012 Zu dieser Wanderung laden wir jeden der sich für unseren Wasserhaushalt interessiert, besonders Eltern mit ihren Kindern, ein. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr am Parkplatz bei der Firma Holzammer Kunststofftechnik GmbH. Die Wanderung geht Richtung Weichselstein. Nach der Eisenbahnbrücke gehen wir Richtung Winnberg und besichtigen ca. 5 Quellen. Anschließend treffen wir uns im Gashaus Forster. Die sachkundige Führung wird v. Herrn Peter Kraft und Herrn Max Schmidt geleitet. Vogelkundliche Wanderung Für Anfang Mai sind ein Vortrag und eine vogelkundliche Wanderung mit Herrn Christoffel aus Buchberg geplant. Dorfplatzeinweihung in Sengenthal am So., 26.05.2012 Hier werden wir uns mit einem eigenen Programm beteiligen. Näheres wird noch bekannt gegeben. Hirschgehege Ende Juni/Anfang Juli besuchen wir, verbunden mit einer Wanderung, das Hirschgehege von Herrn Alois Kienlein. Über eine zahlreiche Beteiligung würden wir uns freuen.

ASC Sengenthal - Fußball Liebe Freunde des runden Leders, wie die Zeit vergeht, und schon befinden wir uns mit dem ASC-Sengenthal mitten in der Rückrunde. Da nun auch das Wetter immer besser mitspielt und der Sonntag-Nachmittag zu einem Spaziergang lockt, möchten wir, Sie/Euch einladen, gerne mal am Fußballplatz einen Halt einzulegen und bei einem gepflegten Fußballspiel den Alltag, Alltag sein lassen. Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch der ASC-Fußball. Die nächsten Möglichkeiten wären: 01.04.12, 13:15 ASC-Sengenthal II - SV-Unterferrieden II 15:00 ASC-Sengenthal I - SV-Unterferrieden I 15.04.12, 13:15 Höhenberg II - ASC-Sengenthal II 15:00 Höhenberg - ASC-Sengenthal I 22.04.12, 13:15 ASC-Sengenthal II - DJK-SV- Oberwiesenacker II 15:00 ASC-Sengenthal I - DJK-SV-Oberwiesenacker I


14 29.04.12, 06.05.12,

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal 13:15 SV-Moosbach II 15:00 SV-Moosbach I 13:15 ASC-Sengenthal II 15:00 ASC-Sengenthal I

- ASC-Sengenthal II - ASC-Sengenthal I - FC-Sindlbach II - FC-Sindlbach I

ASC Sengenthal - Gymnastik NEU! Nach einem erfolgreichen Elterninformationsabend freuen wir uns mit zwei Kinderturngruppen wie folgt starten zu können: Eltern/Kind Gruppe ab ca. 1 ½ Jahren Immer Dienstags von 16 – 17 Uhr in der Turnhalle Sengenthal, Übungsleiterinnen: Margot Beyer, Sandra Rupp, Siegrid Tratz Los geht’s am 17.04.2012 Kinderturnen ab ca. 4 Jahren Immer Donnerstags von 16 – 17 Uhr in der Turnhalle Sengenthal, Übungsleiterinnen: Marlies Duksch-Reitemeier, Tanja Brand. Los geht’s am 19.04.2012 Auf viele Kinder freut sich der ASC Sengenthal, Gymnastikabteilung

Feuerwehr Sengenthal Jahreshauptversammlung – bei 21 Einsätzen mehr als gefordert Die FF Sengenthal war im zurückliegenden Jahr bei 21 Einsätzen mehr als gefordert. Die Schwere der Unfälle, so 1. Kommandant Bastian Wittmann bei der Jahreshauptversammlung, die teilweise tödlich endeten, zehrte auch am Nervenkostüm der aktiven. 1. Vorsitzender und Altbürgermeister Josef Meier konnte eine große Anzahl an Ehrenmitgliedern, Bürgermeister Werner Brandenburger und Führungskräfte, darunter KBI Herbert Ulbrich und die beiden KBM Hans-Georg Mößler und Stephan Kratzer begrüßen. Letzt genannter wurde erst vor vier Wochen zum KBM „Bereich Digitalfunk“ im Landkreis Neumarkt ernannt. Den beiden aktuell verstorbenen Mitgliedern August Blomeier und Altbürgermeister Paul Holzammer wurde beim Totengedenken gedacht. 1. Kommandant Bastian Wittmann erklärte anhand von Bildern die 21 Einsätze, exakt fünf weniger als noch im Vorjahr. Bei drei Brandeinsätzen und 18 Technische Hilfeleistungen, waren jeweils bis zu 20 Aktive im Einsatz. Insgesamt wurden dabei 325 Einsatzstunden geleistet (2011 waren es 424 Stunden). Dazu kommen noch die drei Pflichtübungen je Zug und Schulungen spezieller Art wie Absturzsicherung, Wiederholungsübungen für Atemschutzgeräteträger in der Kriechstrecke in Neumarkt so wie Lehrgangstunden einzelner Aktiver. An die Aktiven appellierte er, nach schweren Verkehrsunfällen mit Todesfolge sich hinterher auszusprechen. „Niemand kann so etwas einfach wegstecken“, so Wittmann“. Wir haben im Landkreis ausgebildete Helfer die sofort zu Stelle sind, wenn jemand aus den Reihen der aktiven Hilfe benötigt. Besonders freute sich der Kommandant das sich weitere 9 aktive den Leistungsprüfungen der technischen Hilfeleistung unterzogen, 33 Prozent davon sind weiblich. Weiter ließ sich ein Aktiver im Motorsägekurs Grundkurs ausbilden. Gesell-

schaftlich war das Highlight 2011 der 11. Nordbayrische Hand- und Druckspritzenwettbewerb mit Ehrenabend und der Spitzenband „Rotzlöffl“, so der Kommandant. Allerdings wurde der Besuch am Samstagabend in der Turnhalle nur sehr schwach angenommen. Als Negativ stellte Wittmann den Besuch des Kameradschaftsabends im Oktober und die Bewegungsfahrten mit den Feuerwehrfahrzeugen dar. Alle Fahrer die eingeteilt sind sollten dies unbedingt wahrnehmen, so der Kommandant. Jugendwart Martina Bögl sagte in ihrem Tätigkeitsbericht, dass derzeit sechs männliche und zwei weibliche Jugendliche der Jugendfeuerwehr angehören. Das Schmücken des Osterbrunnen wurde von der Feuerwehrjugend durchgeführt. Weiter gab es im zurückliegenden Jahr zwei Neueintritte. Sechs Jugendliche traten zu Jahresbeginn ihren Dienst bei den aktiven an. Teilgenommen habe man am Kreisentscheid des Bundeswettbewerbs gemeinsam mit Mühlhausen und dabei den 8. Platz belegt. Aktiv brachten sich die Jugendlichen auch beim Menschenkickerturnier in Neumarkt, sowie beim Tag der offenen Tür und beim „Kleinen Sengenthaler Weihnachtsmarkt“ ganztägig ein, lobte Bögl die Jugendlichen. Kassier Michael Meyer gab einen ausführlichen Kassenbericht. Mit einem blauen Auge was das finanzielle anbetrifft, sei man beim 11. Nordbayerischen Hand- und Druckspritzenwettbewerb davon gekommen, weil am Sonntag einfach das Wetter passte und der Besuch am Sonntag sehr gut war. Einstimmige Entlastung wurde erteilt. Bürgermeister Werner Brandenburger sagte in seinem Grußwort, dass er stolz auf seine Feuerwehraktiven sei und dankte für den geleisteten Dienst am Nächsten. Weiter freue er sich, dass die Ausbildung bei der Jugendfeuerwehr so ein hohes Niveau habe. Die Gemeinde gibt viel Geld für den Feuerschutz aus und um die Feuerwehren technisch gut auszustatten. Er dankte allen Führungskräften für ihre ehrenamtliche Leistungsbereitschaft zur Feuerwehr und für das gute Zusammengehörigkeitsgefühl. KBI Herbert Ulbrich und KBM Hans-Georg Mößler sprachen in ihren Grußworten verschiedene feuerwehrtechnische Themen an. Dabei ging es um psychologische Hilfe nach schweren Verkehrsunfällen und um den aktuellen Stand des Feuerwehrführerscheins. Bei Einsätzen sollte unbedingt der Funk besetzt sein, um den Mitarbeitern der integrierten Leitstelle sofort Auskunft geben zu können. KBI Herbert Ulbrich sprach das Thema: „Verhalten im Einsatz“ an. Dabei erinnerte er an den Datenschutz, kein Aktiver darf Bilder von der Unfallstelle und von beteiligten Personen zum Beispiel ins Facebook stellen oder an die Presse weitergeben. Zuwiderhandlungen werden polizeilich verfolgt, so der KBI. Auskunft erteilt entweder die Polizei oder der Einsatzleiter, darauf sollte man verweisen, so Ulbrich. Anschließend wurden durch die Führungskräfte aktive Mitglieder geehrt und befördert. Das Landkreis Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber samt Urkunde erhielt aus den Händen von KBI Herbert Ulbrich, Andreas Meyer für sein außergewöhnliches Engagement verliehen. So war Meyer, der seit 1980 der Feuerwehr Mittersthal und ab 1985 der FF Sengenthal angehört, 10 Jahre Schriftführer der FF Sengenthal und maßgeblich an der Erstellung des Festprogramms von 1996 beteiligt. Weiter stellt der geehrte die Feuerwehr durch seine positive Berichterstattung und Öffentlichkeitsarbeit ins rechte Licht, so Ulbrich in seiner Laudatio. Für 10- jährige aktive Mitgliedschaft wurden Florian Beyer, Andrea Maier und Markus Pröpster, für 20 Jahre Kommandant


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Bastian Wittmann, Stefan Bögl, Johann Bögl jun., Johann Vetter jun. und Bernhard Vetter geehrt. Für 25 Jahre aktive Dienstzeit erhielten: Matthias Friede, Robert König, Hans-Georg Rupp, Jürgen Rupp, KBI Herbert Ulbrich und Johann Meier für 40 aktive Dienstjahre einen gravierten Glaskrug überreicht. Die Ehrennadel für 10- jährige Mitgliedschaft erhielt Kurt König, für 20 Jahre: Reinhard Lang und Altbürgermeister Josef Meier und für 30 Jahre Alois Harrer überreicht. Befördert zum Feuerwehrmann wurden: Andreas Lang, Sebastian Meier, Rainer Ott und Markus Pröpster. Aktuelle Termine: 6. Mai Florianstag in Neumarkt, 26. Mai Einweihung der Ortsmitte in Sengenthal und 15. Juli 125 Jahre FF-Döllwang.

15 besonders Jugendliche ab 14 Jahren anspricht, freute sich Brandenburger. Was gibt es schöneres als im Notfall anderen zu helfen. Das stärkt das Selbstbewusstsein der Jugendlichen enorm. Ich hoffe und wünsche den Verantwortlichen, dass die Aktion für alle ein Erfolg wird, so der Bürgermeister.

Kinderfeuerwehr Buchberg

Jugendfeuerwehr Sengenthal Die Aktion „Mach Mit!“ ist vorbildlich Neue Wege der Mitgliederwerbung betreibt momentan die Jugendfeuerwehr Sengenthal mit der Aktion „Mach Mit!“. Jugendwartin Martina Bögl hat dazu bei der Jahreshauptversammlung den neuen Werbeflyer vorgestellt. Durch die rege Bautätigkeit in den neuen Siedlungen sei ausreichend Potenzial vorhanden, das nur geweckt werden muss, so die Jugendwartin. Mittlerweile, habe sie mit 1. Kommandant Bastian Wittmann 37 Jugendliche im Alter ab 14 Jahren, die zuvor schon angeschrieben wurden, persönlich zu Hause besucht und ihnen im Beisein der Eltern die Vorteile bei einer Jugendfeuerwehr erklärt. Die ersten zwei sind der Jugendfeuerwehr bereits beigetreten, mit weiteren Jugendlichen ist zu rechnen, so Bögl. Dabei bietet die Jugendfeuerwehr einiges an interessanten Themen. So erhält der Jugendliche eine feuerwehrtechnische Ausbildung, es wird Interesse an der Technik geweckt, man biete eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und Spaß in der Gruppenarbeit. Gesellschaftlich bietet man den Jugendlichen Wettbewerbe, Spaß und sportliche Betätigung, ein Zeltlager und vieles mehr. Als Voraussetzung muss der oder die Jugendliche ein Mindestalter von 14 Jahren haben, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft mitbringen und Lust haben, anderen zu helfen und offen sein für Neues. Wer sich jetzt angesprochen fühlt und Interesse haben, sollte unverzüglich für weitere Info - Kontakt mit Jugendwartin Martina Bögl, Tel: (0160 / 99801355) oder 1. Kommandant Bastian Wittmann, Tel: (0171 / 2683996) aufnehmen, oder jeden Sonntagabend ab 18 Uhr ins Feuerwehrgerätehaus Sengenthal kommen. Bürgermeister Werner Brandenburger, KBI Herbert Ulbrich und KBM Stephan Kratzer finden diese Werbeaktion mit selbst erstelltem Flyer der Jugendfeuerwehr vorbildlich und beispielhaft. Eine tolle Idee die ganz

Vorreiterrolle im Landkreis Sieben Einsätze verzeichnete die Freiwillige Feuerwehr Buchberg im vergangenen Jahr. So wurden die Mitglieder zu einem Kaminbrand, einem Wasserschaden, einer Tierrettung sowie zu einem Bombenfund gerufen. Zweimal galt es, eine Ölspur auf der Kreisstraße zu beseitigen. Zuletzt übernahmen vier Wehrmänner eine Verkehrsabsicherung. Darauf wies 1. Kommandant Lothar Dümler bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Ulrich hin. Derzeit zählt die Wehr 55 Aktive; darunter sind auch acht Frauen und sieben Jugendliche. Für die drei Löschgruppen zeigen sich Steffen Pröpster, Norbert Dotzer und Johannes Dümler verantwortlich, für die Gerätschaften Norbert Iberl. Um die Jugendgruppe kümmern sich Jugendwart Jörg Stadler und FFW-Vorsitzender Thomas Klein. Bürgermeister Werner Brandenburger und Kreisbrandmeister Georg Mößler dankten den Verantwortlichen und den Aktiven der Wehr für die geleistete Arbeit. Nach dem Bericht von Kommandant Lothar Dümler legten mehrere Kameraden Leistungsabzeichen ab, darunter Johannes Dümler und Stefan März Gold-Rot. Nach dem Bericht von 1. Vorsitzenden Thomas Klein waren Vereinsausflug, Dorffest, Kameradschaftsabend und Weinfest waren gelungene Veranstaltungen. Im Mai gründete die FFW eine Kinderfeuerwehr. Begeistert sind die Kinder bei den allmonatlichen Aktivitäten dabei. Unter anderem übten sie sich in Erster Hilfe, besuchten die Feuerwache 4 in Nürnberg und beteiligten sich am Volkfestzug in Neumarkt. Der Dank galt hier allen Betreuern und Sponsoren. Kassier Ludwig Wolf berichtete über die Finanzen des Vereins, Marco Ulrich trug das Protokoll vor. Bürgermeister Werner Brandenburger und Kreisbrandmeister Georg Mößler zeigten sich begeistert von der Kinderfeuerwehr („eine tolle Sache!“), kann man doch nicht früh genug damit anfangen, Kinder an die Feuerwehr heranzuführen. Bürgermeister Brandenburger stellte die Anschaffung einer Wärmebildkamera für die Stützpunktwehr Sengenthal in Aussicht. KBM Mößler sprach die Nutzung des Feuerlöschtrainers und geplante Umstellung auf Digitalfunk an. Am 19. Mai findet mit den Oberpfälzer Feuerwehren eine Großübung mit über 70 Fahrzeugen und mit über 350 Einsatzkräften auf dem Main-Donau-Kanal und an der Schleuse statt.


16 Schützenverein „Jägerwiesl“ Reichertshofen Rückrundenstart Saison 2011/2012: Am 28.02.2012 startete die Rückrundensaison im Luftgewehrschiessen. Die „Jägerwiesl-Schützen“ sind mit 5 Mannschaften und einer Portion Kampfgeist angetreten um ihre Tabellenposition zu verbessern. Eine Besonderheit ist in dieser Saison, dass aufgrund des Schützenhausumbaues, alle Heimkämpfe woanders ausgetragen werden müssen. Bereits im Vorfeld wurde mit dem Schützenverein Sondersfeld gesprochen, ob wir bei ihnen trainieren und auch Wettkämpfe durchführen können. Unkompliziert und schnell haben die Sondersfelder Schützen uns die Zusage für eine Nutzung gegeben. Hierfür möchten wir uns bei Schützenmeister Hermann Schuster und seiner Vorstandschaft recht herzlich bedanken. Auch das jeden Mittwoch stattfindende Jugendtraining wird in Sondersfeld abgehalten. Unsere Jungschützen finden hier optimale Trainingsbedingungen vor, da in Sondersfeld vor ein paar Jahren eine neue Schießhalle mit elektronischen Ständen gebaut wurde. Aber diese perfekten Bedingungen werden wir ja auch bald im Schützenhaus Reichertshofen haben. Der Rückrundenstart verlief mit Höhen und Tiefen für unsere Mannschaften. Die erste, zweite und vierte Mannschaft setzt sich im vorderen Mittelfeld fest und kann den Blick nach vorne richten. Die dritte Mannschaft steht bereits an erster Stelle der Tabelle und peilt den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse an. Für die fünfte Mannschaft gibt es noch Aufholbedarf. Der Start war jedoch mit einem Sieg bereits sehr erfreulich. Wir wünschen allen aktiven Schützen für den weiteren Verlauf Gut Schuss und viel Spass. Nachstehend die Tabellenplätze der Mannschaften nach dem dritten Wettkampftag: Gauliga Süd: 5. SV Reichertshofen 1, 14 : 10 Punkte, 17902 Ringe, Schnitt: 1491,83 A-Klasse 2: 4. SV Reichertshofen 2, 16 : 8 Punkte, 17465 Ringe, Schnitt: 1455,42 B-Klasse 2: 1. SV Reichertshofen 3, 24 : 0 Punkte, 16632 Ringe, Schnitt: 1386,00 B-Klasse 3: 4. SV Reichertshofen 4, 18 : 6 Punkte, 17372 Ringe, Schnitt: 1447,67 C-Klasse 3: 9. SV Reichertshofen 5, 6 : 16 Punkte, 14240 Ringe, Schnitt: 1294,55 Termine im April: Schützenabend mit geselligem Beisammensein jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr im Baucontainer.

OGV Buchberg - Waldkinder Waldolympiade Im Februar hat es geschneit und es war ziemlich kalt. Da war die Waldolympiade mit Bewegung und Nachdenken genau das Richtige für unsere Waldkinder. In zwei Durchgängen durchliefen sie 6 Stationen, die relativ weit auseinander lagen, wodurch die Kinder laufen mussten und so warm blieben. Eine Station war: mit wieviel Schnee könnt ihr in 3 Minuten den Eimer füllen? Als Hilfsmittel waren Joghurtbecher erlaubt. Bei einer Gruppe musste der Eimer zwischendurch ausgeleert werden, so eifrig schaufelten die Kinder. An der nächsten Station sammelten sie 10 spitze Gegenstände, einen bunten, einen Stecken, der 70 cm lang ist und 2 weiche Dinge. Etwas Schwierigkeiten bereiteten

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal die 70 cm des Steckens, die teilweise auf 2,5 m anwuchsen. Beim Dreibeinlauf war Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt und der Zapfenzielwurf erforderte Zielgenauigkeit, was eigentlich kein Problem darstellte. Sehr gut lösten die Kinder die Station: Knospen im Winter erkennen. Sie sollten Zweige, die nummeriert waren, Bäumen zuordnen, die mit dem jeweiligen Namen beschriftet waren. "Augen auf" hieß es bei der letzten Station, bei der 13 versteckte Gegenstände entlang eines markierten Weges gefunden werden sollten.Die Kinder sahen fast alles! Als Siegerprämie -es gab nur Treppchenplätze: Gold, Silber und Bronze- erhielt jede Gruppe eine Brotchipkette mit der Zahl ihrer Platzierung, die auf dem Rückweg von den meisten gleich gegessen wurde.

Weidenspiel und Weidenmedizin Der Frühling kommt! Die Waldkinder trafen sich bei den Kopfweiden an der Lach in Reichertshofen, um sich mit der Weide zu beschäftigen. Der Baum hat nicht nur biegsame Zweige, wie die Kopfweide, die man schon seit jeher zum Körbeflechten verwendet hat, er produziert auch einen Stoff in der Rinde, der gegen Schmerzen hilft. Früher hatten die Menschen in unseren Breiten nur zwei Schmerzmittel zur Verfügung: die Weide und das Mädesüß und kein Zäpfchen oder eine Aspirin. Nach dieser Einführung schnitten wir einige Zweige ab, um Wurfringe zu biegen, die wir später über eingeschlagene Pflöcke werfen wollten: Wer zielt am besten? Von der Bruchweide holten wir zwei dickere Zweige und schälten die Rinde in einen Kochtopf. Mit Wasser aufgegossen wurden die Weidenrindenstücke erhitzt, wobei sich das Wasser rötlich verfärbte. Wer wollte, konnte


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

17

Via Castello Die Macht des Steins

ikerin. Die Keram Anja Wolfsteiner, Keramikermeisterin Weichselstein 1 92369 Sengenthal

09181/20158 0171/7072027

Kindergeburtstag Wer braucht noch die besondere Idee für seinen Kindergeburtstag? Wie wär’s mit töpfern? Macht einfach einen Termin aus und kommt zu mir in meine Werkstatt am Weichselstein! Kosten: Pro Kind und pro Stunde 6,- Euro. Das Material und die Brennkosten sind im Preis enthalten und die getöpferten Sachen können nach ca. 2 - 3 Wochen fertig bei mir abgeholt werden. Ich freue mich auf Euch! Übrigens: Für Euere Eltern und alle Erwachsenen findet jeden Dienstag und Donnerstag von 18:30 bis ca. 21:00 Uhr ein

Freies Töpfern

statt. Eine telefonische, auch kurzfristige Anmeldung genügt. Jeder kann seine eigenen Ideen umsetzen. Außerdem stehe ich mit Töpferbüchern, Ideen und Rat und Tat zur Seite. Kosten: 12,- Euro pro Abend. Ton: 7,- Euro pro Hubel (1 Hubel entspricht 10 kg). Brennkosten: 6,- Euro pro kg fertig gebrannter Ware.

Die schönsten Dinge – edel und abwechslungsreich – ein neuer Stil um Ihr Haus. Werk Neumarkt Regensburger Straße 160 92318 Neumarkt/OPf.

Werk Erasbach Freystädter Straße 19 92334 Erasbach

Telefon (0 91 81) 48 06-0 Telefax (0 91 81) 48 06-50

www.egner-pflastersteine.de info@egner-pflastersteine.de


18

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

mal die Medizin umrühren. Nach ca. 15 min. war's soweit: Jeder konnte von der Medizin einige Tropfen kosten: es schmeckte bitter und gar nicht gut! Die Wurfringe kamen jetzt zum Einsatz, doch oft hat uns der Wind die Richtung verblasen. Einige Jungs kamen auf die Idee, dass die rRnge gut zum Angeln wären, aber das probieren wir ein anderes mal aus! Auf dem Rückweg hat doch tatsächlich der Osterhase Eier versteckt, die schnell gefunden wurden, einer der Kinder war besonders findig: er besaß zum Schluss 9 Eier! Nächster Termin: Montag 30. April in Buchberg, Staufer Straße

Verschiedenes Familienerholungs- u. Tagungsstätte Sulzbürg Das Montagstelefon. Ein Sorgentelefon fürs Land immer montags von 8 – 12 Uhr und 16 – 20 Uhr, Tel. Nr. 09185/922722

Europa entdecken Und ein Projekt von MAX BÖGL besichtigen, das heißt sehenswerte europäische Städte besuchen und gleichzeitig spektakuläre Großprojekte der Firmengruppe Max Bögl besichtigen. „Europa entdecken und ein Projekt von Max Bögl besichtigen“ unter diesem Motto organisiert der Deininger Helmut Christa vom 20.bis 21. Juli 2012 in Zusammenarbeit mit Steidl-Reisen eine Informationsfahrt nach Breslau (Wroclaw) in Polen. Als Austragungsort der Fußball-EM 2012 investierte die Stadt Breslau in eine moderne Fußball-Arena für 43.000 Zuschauer. Beauftragt mit dem Neubau wurde die Firmengruppe Max Bögl. Die Stadt Breslau – die größte Stadt Niederschlesiens – ist einen Besuch wert. Breslau war bis 1919 königliche Residenzstadt. Die Stadt liegt an der Oder inmitten der Schlesischen Tiefebene und ist ein bedeutendes Kultur- und Wirtschaftzentrum Polens. Breslau ist dank der prachtvollen Bauwerke der Altstadt und der Dominsel, seiner fast hundert Brücken, wundervollen Parks und Gartenanlagen berühmt. Für Touristen ist die alte schlesische Hauptstadt wegen seiner zahlreichen gotischen und barocken Baudenkmäler ein beliebtes Reiseziel. Während dieser 3-tägigen Reise werden neben Breslau auch die Städte Dresden und Görlitz besucht. Auf dem Programm steht ein ausführliches Führungs- und Besichtigungsprogramm; es ist aber auch genügend Zeit zur freien Verfügung gegeben. Übernachtet wird im zentrumsnahen 5-Sterne-Hotel Radisson Blu in Breslau. Auskunft, Info und Anmeldung bei Helmut Christa, Obere Hauptstraße 19a, 92364 Deining, Tel. 09184 802151, E-Mail: Helmut.Christa@online.de

Bildungs- u. Kulturreise Anfang Mai ins Elsass Das Evangelische Bildungswerk bietet für alle interessierten Personen vom 7. bis 10. Mai eine Reise ins Elsass an. Unter dem Motto „Auf den Spuren von Geschichte und Geschichten, Käse und Wein“ erwartet die Mitreisenden eine interessante und vergnügliche Zeit. Die Reiseleitung hat Diakon Klaus Eifler, vor Ort wird zusätzlich eine offizielle Reiseleitung die Gruppe begleiten.

Nach der Anreise im Komfortbus beginnt das kennen lernen des Elsass direkt im Herzen, in Straßburg. Die Reisenden werden bei einer Panoramaschifffahrt auf der Ill sowie bei einer Stadtführung die wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser kunstreichen Stadt erleben: Münster, malerische Altstadt mit dem Gerberviertel “La Petite France” sowie eine Besichtigung des Europaparlaments. Ebenso auf dem Programm steht ein Ausflug auf der Elsässischen Weinstraße durch malerische Weinorte mit geraniengeschmückten Fachwerkhäusern und unüberschaubaren Weingärten wie in Obernai, Odilienberg, dem heiligen Berg der Elsässer. Auf der Route du Vin über schöne Weindörfer wie Barr – Dambach – Saint Hippolyte und Ribeauville wird der berühmte Weinort Riquewihr erreicht. Ebenso ein Aufenthalt im historischen Kaysersberg, dem Geburtsort von Albert Schweitzers, ist geplant. Ein Tagesausflug führt in die nahe gelegenen Vogesen, die auf der Panoramastraße erkundet werden. Ein kunsthistorischer Höhepunkt ist sicherlich die Besichtigung des Isenheimer Altars in Colmar. Die Reise ist Pauschalangebot u. schließt Fahrt, drei Übernachtungen mit Frühstück, drei mal Abendessen, alle Führungen vor Ort u. eine deutschsprachige Reiseleitung ein. Alle weiteren Informationen u. Anmeldung beim Evangelischen Bildungswerk Neumarkt, Tel.: 09181/44600 o. info@ebw.neumarkt.de.

Durchschnittlich 1.172 Euro Erstattung bei der Einkommensteuererklärung Alle Jahre wieder steht die Steuererklärung an. Nach Auffassung der Experten von Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in Neumarkt lohnt es sich, den Papierkram in Angriff zu nehmen. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass ein Großteil der Arbeitnehmer mit einer Steuererstattung rechnen kann“, berichtet Thomas Lenk vom Lohnsteuerhilfeverein. „Diese kann sogar recht hoch ausfallen. Für das Jahr 2010 erhielten die Mitglieder der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. im Schnitt 1.172 Euro zurück“. „Wir empfehlen jedem Arbeitnehmer, zu prüfen ob eine Antragsveranlagung Sinn macht“, erklärt Thomas Lenk von der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in Neumarkt. Das gilt insbesondere für Steuerzahler, die nicht zur Abgabe verpflichtet sind. Wenn sie höhere Werbungskosten - zum Beispiel durch die Pendlerpauschale - oder Sonderausgaben nachweisen können, ist in der Regel eine interessante Steuererstattung drin. „Diese kann man sich aber nur durch die Abgabe der Steuererklärung sichern“, mahnt Thomas Lenk. Absetzen kann man neben dem Weg zur Arbeit auch Beiträge zur Renten-, Unfallund Haftpflichtversicherung, Kosten für Bewerbungen und Fortbildung, Handwerkerrechnungen sowie unter bestimmten Voraussetzungen Kosten für die Kinderbetreuung. Auch das häusliche Arbeitszimmer ist in vielen Fällen wieder abzugsfähig. „Wichtig ist in allen Fällen, dass die Kosten nachgewiesen werden können“. Wer dennoch den Aufwand einer Steuererklärung scheut, kann sich Unterstützung beim Team der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in Neumarkt holen. Die geschulten Mitarbeiter erstellen für Arbeitnehmer und Rentner im Rahmen einer Mitgliedschaft die jährliche Steuererklärung und errechnen die zu erwartende Erstattung. Eine Terminvereinbarung ist ganz einfach unter Telefon 09181/474150 möglich. Wer nicht zur Abgabe verpflichtet ist, kann seine Steuererklärung auch noch für die letzten Jahre nachreichen. Bei einer freiwilligen Abgabe haben Arbeitnehmer vier Jahre lang Gelegenheit dazu.


Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal Hilfe bei Ihrer Einkommensteuererklärung bei ausschließlich Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit erhalten Sie im Rahmen einer Mitgliedschaft in der Beratungsstelle der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein, in Neumarkt, Badstr. 14/II, Telefonnummer: 09181/474150, E-Mail: lhb-0172@lohi.de

Herz-Kreislauferkrankungen – Todesursache Nummer eins im Kreis Neumarkt 2010 starben im Kreis Neumarkt 541 Menschen an Herz-Kreislauferkrankungen – laut einer aktuellen Studie können 15 Minuten Bewegung am Tag die Lebenserwartung um bis zu drei Jahre verlängern. Neumarkt, 14.03.2012. Laut aktueller Zahlen des Statistischen Landesamtes starben 2010 im Kreis Neumarkt 541 Menschen an Herz-Kreislauferkrankungen. „Damit sind diese Krankheiten die häufigste Todesursache im Kreis“, so Josef S. Mirbeth, Regionalgeschäftsführer der IKK classic. Allein 110 Menschen starben dabei an einem Herzinfarkt, 97 an einem Schlaganfall. Allerdings ist der Anteil der Personen, die im Kreis an Herz-Kreislauferkrankungen gestorben sind, gemessen an der Gesamtzahl der Verstorbenen, rückläufig: Er betrug 2005 noch 44,9 Prozent, 2010 nur noch 42,9 Prozent. „Viele Todesfälle ließen sich allerdings vermeiden, wenn sich die Menschen etwas mehr bewegen würden“ so Josef S. Mirbeth. Eine aktuelle Studie mit mehr als 400.000 Teilnehmern in Asien hat gezeigt, dass die Sterberate bei Menschen, die sich lediglich eine Viertelstunde täglich bewegen, um 14 Prozent sinkt und die durchschnittliche Lebenserwartung bei einem 30-jährigen um drei Jahre steigt. Weitere Ergebnisse: Die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken verringert sich um zehn Prozent, beim Schlaganfall sind es zwölf Prozent, bei Gefäßerkrankungen 19 Prozent und bei Herzleiden sogar 25 Prozent. „Auch wenn sich diese Zahlen aus Asien nicht eins zu eins auf Deutschland übertragen lassen, sollten sie Ansporn sein, sich jeden Tag ein bisschen mehr zu bewegen“, so Josef S. Mirbeth.

19 Die Information über die Notdienste der Apotheken ist unverbindlich, da sich die Notdienste sehr kurzfristig ändern können. Um in Notfällen sicher zu gehen, muss die angegebene Apotheke telefonisch kontaktiert werden. So 01.04. Ra Mi 11.04. Ra Sa 21.04. Ra Mo 02.04. Ma Do 12.04. Ma So 22.04. Ma Di 03.04. St Fr 13.04. St Mo 23.04. St Mi 04.04. Ri Sa 14.04. Ri Di 24.04. Ri Do 05.04. Ea So 15.04. Ea Mi 25.04. Ea Fr 06.04. Vi Mo 16.04. Vi Do 26.04. Vi Sa 07.04. Kl Di 17.04. Kl Fr 27.04. Kl So 08.04. Wi Mi 18.04. Wi Sa 28.04. Wi Mo 09.04. Lö Do 19.04. Lö So 29.04. Lö Di 10.04. Ju Fr 20.04. Ju Mo 30.04. Ju

Private Anzeigen Halle 240qm: beheizt, Berching, zu vermieten 0 84 62 / 5 33 Zu Vermieten: 1-Zimmer-Apartment-Wohnung und eine 4-Zimmer-Wohnung in Mühlhausen, Erdgeschoss mit Garten, barrierefrei, neu renoviert Tel. 0151/18304755 Suchen Kraftfahrer mit Fahrpraxis, auf 400,00 € -Basis. Holzammer Kunststofftechnik GmbH, Tel.-Nr. 09181/295-47.

‡.lUFKHU1D‰XQG7URFNHQVDXJHU ab 49,90 € ‡.lUFKHU'DPSIUHLQLJHU

ab 99,90 €

‡.lUFKHU+'5HLQLJHU

ab 59,90 €

‡.lUFKHU3URIL+'5HLQLJHU

ab 519,00 €

Nacht- und Sonntags-Notdienstbereitschaft

‡.lUFKHU.HKUPDVFKLQHQ

ab 89,00 €

der Apotheken in Neumarkt i.d.OPf. St = Stadt-Apotheke, Obere Marktstraße Tel. 09181/ 907395, Sch = Schloß-Apotheke, Untere Marktstraße 4 Tel. 09181/9197, Ri = Ring-Apotheke, Ringstraße 7, Tel. 09181/1884, Ea= Easy-Apotheke, Nürnberger Straße 44, Tel. 09181/3202832, Vi= Vital-Apotheke, Regensburger Straße 109, Tel. 09181/5090-7100, Kl = Kloster-Apotheke, Bahnhofstraße 2a Tel. 259922, Wi = Wildbad-Apotheke, Badstraße 6, Tel. 09181/479744, Lö = Löwen-Apotheke, Badstraße 14 Tel. 09181/44400, Ju = Jura-Apotheke im Neumax, Freystädter Straße 11, Tel. 09181/6510, Ra = RathausApotheke, Obere Marktstraße 14 Tel. 09181/259920, Ma = Marien-Apotheke, Oberer Markt 38 Tel. 09181/6464

‡.lUFKHU:DVVHUSXPSHQ

ab 45,90 €

Die Dienstbereitschaft beginnt um 8.30 Uhr morgens u. dauert ohne Unterbrechung bis zum folgenden Tag, wo wiederum um 8.30 Uhr die nächste Apotheke den Dienst übernimmt. An Sonn- u. Feiertagen wechselt der Notdienst um 9 Uhr. Die Notdienstgebühr beträgt 2,50 € außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten! Hinweis:

Kärcher Center – Verkauf und Service

MALERBETRIEB

PETER HUFNAGL Föhrenweg 23 • 92369 Buchberg Tel. 09181/9387 • Fax 09181/8882

Ausführung sämtlicher Maler- und Tapezierarbeiten Fassadenrenovierung • Fassadengestaltung WDV Systeme • Aussendämmungen umweltfreundliche Fassadenreinigung - Algen, Pilze, Moos TÜV-zertifizierte Schimmelsanierung Bodenlegearbeiten PVC Teppich, Laminat, Parkett Wir beraten Sie gerne unter Telefon 0171/7710544


20

Mitteilungsblatt der Gemeinde Sengenthal

am 31. M채rz und 01. April und am 28. und 29. April 2012


April 2012 - Mitteilungsblatt Sengenthal