Issuu on Google+

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Nr. 6 / 2011

Kipfenberg, 01. Juni 2011

Herausgeber: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg Postfach 27, 85108 Kipfenberg Telefon (08465) 94 10-0 Telefax (08465) 94 10-23 Internet: http://www.Kipfenberg.de e-mail: poststelle@markt-kipfenberg.de

Parteiverkehr: Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Donnerstag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Erscheinungsweise: Jeden 1. eines Monats – kostenlos

Wiedereinweihung des Kriegerdenkmals in Schelldorf am 03. Juli 2011


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

2

Informationstafel

Telefonverzeichnis Rathaus

Amtsleiter: Erster Bürgermeister Rainer Richter

Zentrale:

08465 / 94 10 -0

Geschäftsleitung: Christine Schön

Vorzimmer/Vermittlung

Herr Nagler ..............08465 / 94 10 -0 Fax Vorzimmer ............................-23

1. Bürgermeister Standesamt Bauamt Kämmerei Bauamtsleitung Kasse

Herr Richter ................................-24 Frau Zeller ...................................-26 Frau Binder...-30 / Herr Mertl.....-31 Frau Schön ...-33 / Frau Braun ...-34 Herr Trost ....................................-35 Herr Finster .................................-36 Frau Hartmann............................-37 Frau Mayer / Frau Polak...............-38

Kasse/Stromversorgung

Frau Böndl / Frau Regler ..............-39

Tourist-Information Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 941040, Fax 941043 Öffnungszeiten von Mai 2011 bis September 2011: Mo. - Do. 9 - 12 Uhr / 14 - 18 Uhr, Fr. 9 - 12 Uhr / 16 - 18 Uhr Sa. und Feiertage 16 - 18 Uhr, Sonntags geschlossen.

Freibad Kipfenberg Mitte Mai. Öffnungszeiten tägl. von 9 - 19.30 Uhr. Bei schlechter Witterung: Mo. – Fr. 9:00 – 18:00 Uhr Sa. – So. 9:00 – 12:00 Uhr u. 14:00 – 18:00 Uhr Bei anhaltendem Regen bleibt das Bad geschlossen!

Pfarr- u. Gemeindebücherei - St. Michael Kipfenberg Sonntag: 10.00 - 11.45 Uhr / Dienstag: 17.30 – 19.00 Uhr Mittwoch: 10.00 - 11.00 Uhr / Donnerstag: 16.30 – 18.00 Uhr

Notrufnummern: Polizei 1 10 Feuerwehr / Notarzt / Rettungsdienst 1 12 Krankentransport 19 222 Giftnotruf (0 89) 19 240 N-ERGIE Störung Erdgas/Wasser (01 80) 2 71 36 00 N-ERGIE Störung Strom (01 80) 2 71 35 38 N-ERGIE Störung Fernwärme (01 80) 2 71 37 24 Störungsrufnummer (0 84 65) 9 41 00 oder 17 28 73 Strom in Kipfenberg und Handy 01 70 / 7 68 35 67 Wasserzweckverband (0 84 65) 90 50 33

Tourist Information

Tel. Tourist Information ...............-40 Frau Boegershausen ....................-41 Frau Thimm ................................-42 Fax Tourist Information................-43 Einwohnermeldeamt Frau Jakob ..................................-44 Gewerbeamt Frau Frank...................................-45 Kasse ...................................................-46 Klärwerk .... 90 69 21 Bauhof................................ 90 69 23 Freibad ...... 90 69 24 Übergabestation ................. 90 69 22 Feuerwehrkommandant Forster ........................0174/3433458 Volksschule „Am Limes“ Kipfenberg ............................... 32 80

Wertstoffhof, Kompostierungsanlage, Deponien Wertstoffhof am Bauhof

Deponie Kemathen

Bahnhofstr. 5, Kipfenberg, Mi. 15 - 16.30 Uhr / Sa. 10 - 12 Uhr Glas, Dosen, Schrott, weißes Styropor, Folien, Flachglas, Korken, Holz, Elektrogeräte, CD's u. DVD's, Neonröhren, Batterien, Tonerpatronen. Anlieferung nur während der Öffnungszeiten. Zuwiderhandlungen (Ablagerung des Mülls außerhalb des Zaunes) werden zur Anzeige gebracht.

Agostino Cestaro, Altmühlstr. 7, Grösdorf, Tel.: (08465) 3131. Sa. 9 - 12 Uhr oder nach Absprache. Die Deponie Kemathen ist im Mai vom 01.05.-12.05.2011 geschlossen. Ab Samstag, 14.05.2011 kann wieder angeliefert werden. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,- Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,- Euro / m² an.

Bauschutt-Entsorgung von Kleinmengen in Kipfenberg und Pfahldorf Auf dem Wertstoffhof in Kipfenberg und an der Erdaushubdeponie in Pfahldorf können Kleinmengen von Bauschutt (max. 1m3) zur Containerentsorgung angenommen werden. Kipfenberg: Mi. 15 - 16.30 Uhr, Sa. 10 - 12 Uhr Pfahldorf: Mi 14 - 17 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr Angenommen wird nur reiner Bauschutt, keine Erde o. Humus. Folgender Bauschutt darf über die Conainer entsorgt werden: Mörtel u. Putze, Ziegel u. Steine, Fliesen u. Keramik (z.B. Toilettenschüssel), Glasbausteine u. Altglas, Beton u. Zement

Deponie Pfahldorf

Folgende Materialien dürfen über den Container nicht entsorgt werden: Asbestzement (Eternitplatten), Holz- u. Gartenabfälle, Folien u. Müll, Metalle u. Kabel, Gipskarton, Holzfaserplatten, Dämmmaterialien (z.B. Glaswolle), Asphalt-/Teeraufbruch, (öl-)verunreinigtes Erdreich Ein Nachsortieren bei der Annahmestelle ist nicht möglich. Das Entgelt ist bei der Anlieferung zu entrichten.

Anlieferungen nach Absprache mit dem Deponiewärter. Bei Anlieferungen werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,- Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,- Euro / m² an.

Kosten je Baueimer bis 20 l: 1  / je Schubkarrenladung: 5 / 1 cbm: 40 

Kompostierungsanlage Böhming Mosandl Helmut, Keltenweg 1, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 172324. Mi. 15 - 17 Uhr / Sa. 13 - 16 Uhr. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,- Euro fällig.

Kirschner, Juraring 15, Pfahldorf, Telefon: (08465) 774. Sa. 9 – 12 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,- Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,- Euro / m² an.

Deponie Dunsdorf Siegfried Kerschenlohr, Biberger Str. 6, Dunsdorf. Tel.: (08466) 778

Deponie Biberg Die Aushub-Deponie in Biberg ist seit 01.08.2010 geschlossen. Da gefüllte Deponien mit einer Lehmschicht abgedeckt werden müssen, bitten wir die Bürger, bei Anfall von lehmigen Material mit dem Markt Kipfenberg, Herrn Trost, Kontakt aufzunehmen. Der Aushub kann dann anch Absprache mit Herrn Trost auf die Deponie Biberg zum reduzierten Preis von 2,- Euro / m² aufgebracht werden. Kosten für eine Sonderanlieferung werden in diesem Fall nicht erhoben. Anfragen richten Sie bitte an den Markt Kipfenberg, Herrn Trost, Tel. 08465/941035 oder Mobil 0175/2413987

Verantwortlich für den amtlichen Teil: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg - dessen gesetzlicher Vertreter Druck und Anzeigenverwaltung: Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstr. 1, 92334 Pollanten, Tel. (0 84 62) 9 40 60, Fax (0 84 62) 94 06 20, Internet: www.fuchsdruck.de - email: mtb@fuchsdruck.de Abgabetermine: Abgabetermin ist jeweils der 20. des Monats – Auflage: 2.100 Exemplare


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Amtlicher Teil Bekanntmachungen

3

in der Zeit vom 06.06.2011 – 10.06.2011 im Rathaus des Marktes Kipfenberg, Zimmer Nr.II/5 während der allgemeinen Geschäftsstunden Üffentlich zur Einsicht auf. Kipfenberg, den 09.05.2011 gez. Eduard Schnepf, Zweiter Bßrgermeister

Zahlungstermine 30.06.11 08.06.11 01.07.11

Stromabschlag 06/2011 Hundesteuer Grundsteuer 2011 Jahreszahler

Haushaltssatzung des Marktes Kipfenberg 2011

Bekanntmachung einer Niederlegung Markt Kipfenberg Ländliche Entwicklung in Oberbayern Flurneuordnung Seuversholz III Gemeinde Pollenfeld, Landkreis Eichstätt Flurbereinigungsbeschluss

I.

Bekanntmachung

Aufgrund der Art. 63 ff. der Gemeindeordnung fĂźr den Freistaat Bayern (GO) hat der Marktrat am 20.04.2011 folgende Haushaltssatzung fĂźr das Haushaltsjahr 2011 beschlossen, die hiermit gemäĂ&#x; Art. 65 Abs. 3 GO in Verbindung mit Art. 26 Abs. 2 GO bekanntgemacht wird.

Das Amt fĂźr Ländliche Entwicklung Oberbayern hat mit Flurbereinigungsbeschluss vom 28.04.2011 das Verfahren Seuversholz III angeordnet. Der Flurbereinigungsbeschluss – mit BegrĂźndung – und eine Gebietskarte sind zwei Wochen lang nach dem Tag der amtlichen Bekanntmachung des Flurbereinigungsbeschlusses und zwar vom 01.06.2011 mit 15.06.2011 in der Verwaltung des Marktes Kipfenberg (Rathaus Markplatz 2 in 85110 Kipfenberg Zi. Nr. II/3), ausgelegt und kĂśnnen dort während der Dienststunden durch die Beteiligten eingesehen werden. Der Anordnungsbeschluss und die Gebietskarte kĂśnnen innerhalb von drei Monaten nach dem Zeitpunkt der Ăśffentlichen Bekanntmachung auch auf der Internetseite des Amtes fĂźr Ländliche Entwicklung Oberbayern unter dem Link „Anordnung“ eingesehen werden (http://www.ale-oberbayern. bayern.de/service/).

§1 Der Haushaltsplan fĂźr das Haushaltsjahr 2011 wird hiermit festgesetzt; er schlieĂ&#x;t im Verwaltungshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit 9.866.100,00 Euro. Und im VermĂśgenshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit 1.927.000,00 Euro ab. §2 Der Gesamtbetrag der Kreditaufnahmen fĂźr Investitionen u. InvestitionsfĂśrderungsmaĂ&#x;nahmen wird auf 407.300,– ď … festgesetzt. §3 Verpflichtungsermächtigungen im VermĂśgenshaushalt werden nicht festgesetzt. §4 Die Steuersätze (Hebesätze) fĂźr nachstehende Gemeindesteuern werden wie folgt festgesetzt: 1. Grundsteuer a) fĂźr die land- u. forstwirtschaftlichen Betriebe (A) 360 v. H. b) fĂźr die GrundstĂźcke (B) 360 v. H. 2. Gewerbesteuer 300 v. H. §5 Der HĂśchstbetrag der Kassenkredite zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben nach dem Haushaltsplan wird auf 2.000.000,– ď … festgesetzt. §6

Kipfenberg, den 01.06.2010 gez. i.V. Eduard Schnepf, Zweiter BĂźrgermeister

Kork / Korkmaterial im Wertstoffhof Die Verwaltung weist darauf hin, dass Kork bzw. Korkmaterialien ab sofort zu den Ăźblichen Ă–ffnungszeiten im Wertstoffhof / Recyclinghof am Bauhof abgeben werden kĂśnnen. Eine private Sammlung von Kork im Gemeindegebiet findet ab sofort nicht mehr statt.

Neuvermietung gemeindlicher Wohnungen Eichstätter StraĂ&#x;e 9 Wohnung 1: ErdgeschoĂ&#x; links mit einer Wohnfläche von 97 m², die Wohnung umfasst 4 Zimmer, KĂźche, Bad mit WC. Anfragen und konkrete Bewerbungen richten Sie bitte im Bauamt an Herrn Wolfgang Mertl (Tel. 08465/9410-31).

Diese Haushaltssatzung tritt mit dem 1. Januar 2011 in Kraft. II. Das Landratsamt Eichstätt hat als RechtsaufsichtbehĂśrde die Genehmigung zur Haushaltssatzung mit Schreiben vom 05.05.2011 Az: 271/9410 erteilt. III. Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan liegen gemäĂ&#x; Art. 65 Abs. 3 GO i.V. mit Art. 26 Abs. 2 GO fĂźr eine Woche

LIMES BIOLADEN

Von Mittwoch, den 8. Juni bis Montag, den 13. Juni ist mein Laden geschlossen.

&JDITUÊUUFS4USB•Ft,JQGFOCFSHt5FM


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

4

Informationen und Neuigkeiten aus der Altmühl-Jura Region 11. Juralympics Schüler aus den jura2000 Gemeinden messen sich beim spielerischen Wettstreit am 01. Juni in Breitenbrunn. Bei den Juralympics handelt es sich um einen Geschicklichkeitswettbewerb, der auf verschiedenen Stationen ausgetragen wird. Rund 800 Kinder und Jugendliche aus den 3. und 5. Schulklassen der jura2000 Region (Beilngries, Berching, Breitenbrunn, Dietfurt und Greding) sind mit dabei. Die Jugendlichen sollen sich im Rahmen dieses Spektakels kennen lernen und für ein faires Miteinander sensibilisiert werden. Damit die Juralympics auch dieses Jahr wieder reibungslos stattfinden können, hier noch einige Informationen: • Alle Teilnehmer sollen bereits in Sportkleidung und mit dem Juralympics T-Shirt, angezogen erscheinen. • Wertgegenstände wie Handys, MP3-Player, Schmuck etc. sollten zu Hause gelassen werden • Sollten Schüler verhindert bzw. erkrankt sein, bitte dies rechtzeitig dem zuständigen Lehrer melden. • Die Schüler freuen sich auf viele Zuschauer die sie im Wettstreit anfeuern. • Wir bitten die Eltern darauf zu achten, den Kindern bei schlechtem Wetter Regenbekleidung und entsprechendes Schuhwerk mitzugeben! Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! Kontakt für Rückfragen: Gemeinschaftsschule Breitenbrunn Tel. 09495/902025, jura2000 08461/60 63 55-0

1. Regionalkonferenz „Ostbayerische Jakobuswege“ im Kloster Ensdorf Zum ersten Mal trafen sich auf Einladung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schwandorf in Zusammenarbeit mit der lokalen Aktionsgruppe (LAG) Amberg-Sulzbach e.V. im Kloster Ensdorf Kirchenvertreter, Mitarbeiter der Katholischem Erwachsenenbildung, Tourismusexperten, Vertreter der Fränkischen Jakobusgesellschaft und Vertreter von Leader-Aktionsgruppen, um über die Optimierungsmöglichkeiten an den Ostbayerischen Jakobuswegen zwischen tschechischer Grenze, Nürnberg, Eichstätt und Regensburg zu diskutieren. Die Erwartungen der Beteiligten waren zum Teil sehr unterschiedlich, gemeinsames Ziel aller Anwesenden ist es aber, die Jakobuswege in der Region „nach vorn zu bringen“. Projektträger ist der Verein Jakobuswege e.V., dessen Präsident Joachim Rühl in Ensdorf die Inhalte des Leaderprojektes vorstellte. So soll die Infrastruktur vor Ort verbessert werden, daneben soll aber auch ein einheitliches Layout für Informati-

onsmaterialien geschaffen werden. Umgesetzt werden sollen diese Maßnahmen durch ein Projektmanagement mit Sitz in Eichstätt, das voraussichtlich im Frühjahr besetzt wird. Aufgefordert sind hier die Leader-Aktionsgruppen, die Kommunen und Kirchengemeinden am Weg stärker mit einzubinden, um so das Bewusstsein der Bevölkerung vor Ort für den Jakobusweg zu stärken. Als erster Schritt soll nun ein Fragebogen, die bestehenden bzw. fehlenden Infrastruktureinrichtungen für Pilger vor Ort erfassen, um daraus dann Umsetzungsmaßnahmen abzuleiten und auch die neue Homepage mit Informationen zu füllen. Die LAG Altmühl-Jura hat zwei Projektkoordinatoren zu dem Treffen im Kloster Ensdorf entsandt, die auch in Zukunft das Projekt federführend für die LAG betreuen werden.

Start für den jura2000-Halbmarathon Datum: 04.06.11 Zeit: Start 7. jura2000 Halbmarathon, 14-KilometerLauf, 7-Kilometer-Lauf, Firmen-staffel, Schülerstaffellauf: 17 Uhr; Bambinilauf: 16 Uhr Infotelefon: 08461/606355-0 Am 04. Juni 2011 ist in Beilngries der Tag der Läufer: Sie gehen beim jura2000-Halbmarathon an den Start, der von jura2000 und dem FC Beilngries, Abteilung Triathlon, ausgerichtet wird und bei dem tolle Sachpreise warten. 21,1 km führt die Strecke in mehreren Runden auf befestigten Radwegen durch und rund um die Stadt Beilngries. Will man nicht die ganze Strecke auf sich nehmen, startet man beim 14-Kilometer-Lauf; auch ein 7-Kilometer-Lauf wird angeboten. Neu ist der Firmenstaffellauf: Bis zu drei Teilnehmer pro Staffelteam laufen dabei je 7 km. Für den schnellen Nachwuchs sind eigene Läufe ausgeschrieben: Kinder von acht bis 15 Jahren messen sich beim Schülerstaffellauf. Maximal neun Teilnehmer können pro Staffel teilnehmen und laufen dabei je ein Wegstück über 2300 Meter. Die ganz Kleinen schaffen ganz ohne Wertungsdruck die 400 Meter lange Strecke des „Bambini-Laufs“ – eine Urkunde und eine Medaille gibt es für jeden kleinen „Finisher". An diesem sportlichen Tag kommt auch das Feiern nicht zu kurz. Vor, während und nach dem Lauf unterhält ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm die Zuschauer. Für das leibliche Wohl mit musikalischer Umrahmung wird im Biergarten beim Fuchsbräu gesorgt.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

5

Sommer Sonne.... 1 Paar in braun, grau oder grün 75% Rodenstock-Qualität in Kunststoff, lieferbar sph +-6,0 cyl bis 2,0

38,-

mit Entspiegelung

69,-

1 Paar in braun, grau oder grün 75% Rodenstock-Qualität in Kunststoff, lieferbar sph +-6,0 cyl bis 2,0

158,-

mit Entspiegelung

188,-

Sport-Sonnenschutzgläser 1 Paar in Top-Qualität von Rodenstock: Einstärkengläser in Kunststoff, für rundgebog. Panoramagläser große Auswahl an kontraststeigernden Tönungen

98,-

mit Entspiegelung, Hartschicht

148,-

Brillenfassungen und Sonnenbrillen ab

Berching Bahnhofstr. 9

25,-

Freystadt

Beilngries

Marktplatz 22

Stadtgraben 9

Tolle-Brillen.de

Sonnenschutzgläser-Gleitsicht

www.

Sonnenschutzgläser-Einstärken

Taxi - Olaf Kellner Sebastistr. 13, 85110 Kipfenberg-Buch Telefon (08465) 3251 Handy (0179) 6999559 e-mail www.taxi-kellner.de Dialyse- und Strahlenfahrten Flughafentransfer

w w w.f la d.d e

Hier sind Sie gut versorgt Energieversorgung ist mehr als die zuverlässige Lieferung von Strom und Erdgas. Als regionales Unternehmen übernimmt die N-ERGIE auch Verantwortung für die Region: für die Menschen, die hier leben und arbeiten und für eine gesunde Umwelt. Mit Innovationen und Investitionen gestaltet sie die Zukunft. Damit unsere Region so lebendig und voller Energie bleibt, wie sie ist.

Unter www.n-ergie.de erfahren Sie mehr über die N-ERGIE. Telefonisch erreichen Sie uns unter 0180 2 111444 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz. Mobilfunk höchstens 42 Cent pro Minute.)


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

6

Amtlicher Teil - sonstige Veröffentlichungen Sitzungstermine im Juni Im Monat Juni finden am Donnerstag, dem 01.06.2011 und am Donnerstag, dem 30.06.2011 Marktgemeinderatssitzungen statt. Anträge, die in den Sitzungen behandelt werden sollen, müssen bis Freitag, dem 27.05.2011, 09:00 Uhr bzw. bis Freitag dem 24.06.2011, 09:00 Uhr in der Gemeindeverwaltung vorliegen.

Bauplätze in Schelldorf Im Ortsteil Schelldorf stehen derzeit noch zwei gemeindliche Bauplätze im Baugebiet Süd-West zum Verkauf: Preis voll erschlossen für Ortsansässige: 115 /m² (40  für Grund; 75  für Erschließung), 125 /m² (50  für Grund, 75  für Erschließung) für Nichtortsansässige

Bauplätze in Kipfenberg Im Baugebiet Nr. 6 in Kipfenberg an der Kindinger Straße, Dr. Mahner-Weg, stehen noch zwei Bauplätze zum Verkauf zur Verfügung. Preis voll erschlossen für Ortsansässige: 135 /m² (60  für Grund 75  für Erschließung). Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung am 15.09.2010 beschlossen, auch an nicht Ortsansässige die Bauplätze zum Preis von 145 /m² zu veräußern (70 /m² für Grund und Boden, 75 /m² für Erschließung). Konkrete Bewerbungen für einen Platz können abgegeben werden bei Herrn VA Wolfgang Mertl (Tel. 08465 / 94 10 31).

Bauplätze in Böhming Der Marktgemeinderat hat beschlossen, die für eine geschlossene Bebauung vorgesehenen Plätze im Baugebiet Böhming Ost verbilligt, zum Preis von 120 /qm incl. Erschließung, abzugeben. Der Kaufpreis für die weiteren zwei noch verfügbaren Bauplätze beträgt 140 /qm incl. Erschließung.

Bauplätze in Attenzell Im Baugebiet Attenzell stehen noch drei Bauplätze zum Verkauf. Der Kaufpreis beträgt voll erschlossen 115 /m² (40 / m² Grund, 75 /m² für Erschließung) für Ortsansässige und für Ortsfremde 125 /m² (50 /m² für Grund, 75 /m² für Erschließung).

Bauplätze in Irlahüll Im Baugebiet „Oberemmendorfer Feld sind derzeit noch 10 Bauplätze zu verkaufen. Der Kaufpreis beträgt 85.- /m² (20 /m² für Grund und 65 /m² für Erschließung) für Ortsansässige und für Ortsfremde 95 /m² (30 /m² für Grund, 65 /m² für Erschließung). Anfragen und konkrete Bewerbungen können im Bauamt bei Herrn Wolfgang Mertl (Tel. 08465/9410-31) abgegeben werden.

Die Toilette ist kein Abfalleimer Täglich werden große Mengen Wasser im Haushalt (Waschen, Baden, Kochen, Putzen) verbraucht. Diese Abwässer werden durch die Kanalisation in einen Kläranlage geleitet, wo sie mechanisch (durch Rechen und Siebe), biologisch und auch zum Teil chemisch gereinigt werden. Die gereinigten Abwässer werden in die sog. Vorfluter (Bach, Fluss) geleitet. Ohne diese Wasseraufbereitung wären die Seen und Flüsse völlig verschmutzt und vergiftet. Abfälle aus dem Haushalt werden oftmals über die Toilette in die Kanalisation entsorgt. Dieses Verhalten verursacht eine Reihe von Problemen und wird darüber hinaus durch die enorm gestiegenen Kosten für Pumpenraparaturen auch zu einer Erhöhung der Abwassergebühren führen. Feste und flüssige Stoffe, die nicht in den Ausguss bzw. in die Toilette gehören, was sie anrichten und wo sie hingehören: Problemfälle, wie Säuren, Laugen, Desinfektionsmittel, Abbeiz- und Holzschutzmittel, Altöl, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel vergiften das Abwasser (> Schadstoffsammlung) Speisereste führen zu Rohrverstopfungen, Eutrophierung (> Biotonne, / Kompost) Brat- u. Fritierfett lagert sich in den Rohren ab und führt zu Verstopfungen, Eutrophierung (> erkaltet in die Restmülltonne) Slipeinlagen, Binden, Tampons, Kondome, Windeln, Haare, Strumpfhosen, Wattestäbchen, Putzlappen, Wischmop verstopfen die Rohleitungen / Pumpen (> Restmülltonne) Zigarettenkippen, Rasierklingen und Korken behindern die Abwasserreinigung (> Restmülltonne) Flaschenverschlüsse behindern die Abwassereinigung (> Gelber Sack) Medikamente vergiften das Abwasser und die Flüsse (> Schadstoffsammlung) WC-Steine und Wasserkastenzusätze vergiften das Abwasser und die Flüsse (> sollten nicht verwendet werden) Farben, Lacke, Verdünner, Kosmetikreste und Nagellackentferner vergiften das Abwasser und die Flüsse (> Schadstoffsammlung) Abfluss-, Sanitär- und WC-Reiniger können Rohrleitungen und Dichtungen zerfressen, vergiften das Abwasser. Umweltschonender sind Saugglocke, Rohrreinigungsspirale und WC-Bürste. Alle vorher aufgezeigten Stoffe beeinträchtigen die Funktion der gesamten Abwasserbeseitigungsanlagen. Sie können zu Betriebsstörungen in der Kläranlage führen. Dadurch entstehen erhebliche Mehrkosten im Betrieb der Abwasserreinigung und in der Wartung der Kanäle, Pumpwerke und Sonderbauwerke.

Bei Rentenangelegenheiten Terminvereinbarung notwendig Zur schnelleren Antragsbearbeitung und zur besseren innerbetrieblichen Arbeitskoordination ist es notwendig bei Rentenangelegenheiten (Anträge, Kontenklärungen etc.) vorab einen Termin zu vereinbaren. Bei Rentenangelegenheiten bitten wir Sie deshalb unter Tel. 08465/94 10 0 mit Herrn VA Thomas Nagler einen Termin zu vereinbaren.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

7

Inhaberin: Michaela Schneider, Försterstraße 1, 85110 Kipfenberg, Tel. 0 84 65 / 17 34 50 Öffnungszeiten: Montag: Ruhetag Mittwoch: 9 - 19 Uhr Freitag: 8 - 18 Uhr

Richard Schmidt St. Andreas-Straße 3 85110 Biberg

Dienstag: 8 - 18 Uhr Donnerstag: 8 - 18 Uhr Samstag: 7 - 12 Uhr

Tel. 0151/51833502

SYSTEMmontagen Photovoltaikanlagen

Beratung · Verkauf · Montage

IT2 ART Kapellenweg 7 85110 Biberg

Inh. Jörg Stark Alcmona 4, 85110 Kipfenberg Tel. 08465 1553 Mobil 0172 8403119 Fax 08465 3307 info@systemmontagen.de

Telefon: 08466/905985 Mobil: 0177/4088079 www.it2art.de

IT & NETZWERK Wartung & Support [Windows/LINUX/Mac] Systembetreuung Internet/DSL IT-Sicherheit …

GRAFIK & DESIGN Flyer/Broschüren Corporate Design Visitenkarten Anzeigen Poster …

Schreibwaren - Büroartikel Zeitschriften - Geschenkartikel Renate Gürtner Försterstraße 1 - 85110 Kipfenberg Tel. gesch. 0 84 65 / 2 81 - Fax: 13 02

www.glaserei-thomas.com SPIELGERÄTE FÜR SPIELPLÄTZE, SCHULEN, KINDERGÄRTEN, KINDERKRIPPEN UND FÜR DEN PRIVATEN GARTEN. BESUCHEN SIE UNSERE AUSSTELLUNG.

SPIELGERÄTE Wegscheid 17 · 92334 Berching Tel. 0 84 62 . 2 71 18 · Fax 0 84 62 . 4 46 www.spielgeraete-blaser.de

- Kostenlose Planung und Beratung - Eigene Herstellung nach DIN 1176 - Vertrieb und Montage auch von Fremdspielgeräten - Reparatur und Ergänzungen bestehender Spielgeräte - jährliche kostengünstige Sicht- und Funktionsprüfung (mit Prüfbericht und Protokoll) - Montage einschl. der Fundamentarbeiten und Fallschutz


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

8

Veranstaltungskalender Markt Kipfenberg Der Veranstaltungskalender des Marktes Kipfenberg wird zentral über das Büro der Tourist-Information verwaltet. Bitte geben Sie alle ihre Termine dort per E-mail bekannt (Email: tourist-info@kipfenberg.de). Die Terminangaben müssen aus Softwaregründen den Veranstalter, den Veranstaltungsort, sowie eine Info-Telefonnummer enthalten. Andernfalls können die bekannt gegebenen Termine nicht erfasst werden und finden dementsprechend auch keine Berücksichtigung im Veranstaltungskalender.

Hinweis zu Veranstaltungen im Gemeindebereich Die Verwaltung weist hiermit noch einmal darauf hin, dass Veranstaltungen und vorübergehende Gaststättenerlaubnisse unbedingt vier Wochen vor dem Termin (bei größeren Veranstaltungen früher!) zu beantragen sind, da jetzt von der Gemeinde vor der Genehmigung Stellungnahmen von verschiedenen Stellen wie Polizei, Jugendamt usw. einzuholen sind. Der zeitliche Rahmen ist deshalb sehr eng gesteckt. Veranstalter bitten wir, dies in Zukunft zu beachten. Ansonsten müssen die entsprechenden Genehmigungen abgelehnt werden.

aus der Bevölkerung. Durch diese Veranstaltung wird eine alte dörfliche Tradition aufrecht erhalten, gemäß dem Motto von jura2000 („Tradition und Brauchtum pflegen und erhalten). Außerdem wird das Kennlernen innerhalb der jura2000 Gemeinden unterstützt.

Bewilligte Leader-Projekte Bei einem Besuch der Region Altmühl-Jura überbrachte Leadermanager Sebastian Wittmoser im Februar den Förderbescheid für den in ein Kooperationsprojekt eingebetteten Einzelantrag der Burg Breitenegg (Markt Breitenbrunn). Mit dem Kooperationsprojekt „Erlebte Geschichte“ sollen die Burgen in ländlichen Regionen erlebbar gemacht werden, die in dieser bayerischen Geschichtslandschaft liegen. Für die Burg Breitenegg soll als Ergebnis der wissenschaftlichen Aufarbeitung der spezifischen Inhalte eine Präsentation entwickelt werden und die entsprechende Hardware angeschafft werden um die Präsentation interessierten Besuchern vor Ort vorzuführen. Weitere beteiligte LAGs sind die Gesundheitsregion Hersbrucker Land und Regina GmbH Neumarkt.

Altmühl-Jura e.V. Breitenbrunn gewinnt jura2000 Schafkopfturnier Am 15. April fand in Oberbürg das jura2000 Schafkopfturnier statt, das erstmals 2007 vom jura2000 Landkultur e. V. veranstaltet wurde. Dabei traten Mitarbeiter aus den Gemeindeverwaltungen sowie Mitglieder der Stadt- bzw. Gemeinderäte der vier Gemeinden Beilngries, Berching, Breitenbrunn und Dietfurt gegeneinander an. Dieses Jahr entschied Breitenbrunn den Wettbewerb souverän für sich, gefolgt von Dietfurt auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz belegte Berching, Beilngries erspielte sich den vierten Platz. Die Vorsitzende des jura2000 Landkultur e. V. Gertraud Seitz überreichte der Siegermannschaft den jura2000 Wanderpokal, den Dietfurt beim letzten Turnier erspielt hatte. Neben der Siegergemeinde wurden auch Einzelsieger ermittelt. Den ersten Platz erspielte sich Jakob Weidinger aus der Mannschaft der Gemeinde Breitenbrunn. Erich Steindl, Stadt Berching, errang den zweiten Platz, knapp gefolgt von Thomas Gehr aus der Gemeinde Breitenbrunn. Den vierten Platz der Einzelspieler belegte schließlich Joseph Seger aus Berching. Die ersten vier Einzelsieger erhielten jura2000 Schmankerlkörbe als Preis für ihre Leistungen, die Plätze 5 bis 13 wurden mit verschiedenen Sachpreisen belohnt. Für alle teilnehmenden Kartler gab es eine Brotzeit mit frisch geräucherten Bratwürsten. Das Turnier wurde von den Bürgermeistern Franz Stephan, Brigitte Frauenknecht und Josef Kellermeier, der selbst für die Gemeinde Breitenbrunn antrat, gespannt verfolgt. Das jura2000 Schafkopfturnier soll künftig weiter ausgeweitet werden: Geplant ist, das Turnier jährlich zu veranstalten, einmal mit Mitarbeitern der Gemeindeverwaltungen, einmal mit Schafkopfinteressierten

Leadermanager Sebastian Wittmoser (links) überbrachte Helga Markart (2. v. l.) einen positiven Förderbescheid für Burg Breitenegg. Der Bürgermeister des Marktes Breitenbrunn Josef Kellermeier und LAG-Vorsitzender Franz Stephan (von rechts) freuten sich mit der Projektträgerin.

Am 10.03.2011 erreichte uns der Bewilligungsbescheid für das Leader-Kooperationsprojekt „Gredlweg – Bahngeschichte erleben und Partner regional vernetzen“ zwischen den LAGs ErLebenswelt Roth und Altmühl-Jura. Aus der Region Altmühl-Jura ist die Stadt Greding am Projekt beteiligt. Der Gredlweg verläuft auf der ehemaligen Bahnlinie zwischen Hilpoltstein und Greding. Bereits der Name des Radweges stellt eine Verbindung zur Bahngeschichte her. „Gredl“ war zu Zeiten als die Bahnstrecke noch in Betrieb war der Spitzname für die „Gredinger-Bahn“. Mit dem Projekt „Bahngeschichte erleben“ sollen die kulturhistorisch interessanten Aspekte der ehemaligen Bahnstrecke aufgearbeitet und der Radweg zu einem Themenradweg aufgewertet werden. Ehemalige Bahnutensilien wie z. B. Leuchten, Andreaskreuze, Markierungssteine, Fernmeldeanlagen, Schranken usw., die nach der Auflassung der Bahnstrecke entfernt wurden, sollen wieder installiert und auf Hinweisschildern beschrieben werden. Diese Gegenstände lassen auf der Strecke, auf der einst die legendäre Stichbahn „Gredl“ fuhr, die besondere Eisenbahnatmosphäre wieder aufleben. Zusätzlich zu diesen Erläuterungen soll die Vernetzung des Radweges mit den Städten und Gemeinden entlang der Strecke verbessert werden. Auch eine Einbindung in überregionale Radwegenetze wird angestrebt.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

9


10

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Bekanntmachungen anderer Ämter u. Behörden Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd und der Deutschen Rentenversicherung Bund Monatlich 1. Mittwoch und 3. Donnerstag jeden Monats im Landratsamt Eichstätt, Residenzplatz 1, von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr. Melden Sie sich bitte spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin unter Angabe Ihrer Versicherungsnummer im Landratsamt unter Tel. (0 84 21) 70 333 an. Bitte bringen Sie zur Beratung Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit. Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!

Erneute Befahrungen in Bayern durch den Internetdienst „Google Street View“ Das amerikanische Unternehmen Google hat bereits Anfang diesen Jahres angekündigt, die Befahrung deutscher Straßen mit seinen bereits bekannten, mit Kameras ausgestatteten Spezialfahrzeugen im Frühjahr wieder aufnehmen zu wollen. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) hat dies zum Anlass genommen, mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten und mit Unterstützung des TÜV Süd abzuklären, ob – wie im Vorfeld vorgeworfen wurde – die Fahrzeuge auch WLAN-Daten erfassen (können). Die Überprüfung habe nun ergeben, dass das untersuchte Fahrzeug nicht geeignet sei, diese Daten zu erfassen. Nach dem von Google veröffentlichen Befahrungsplan ist auch der Landkreis Eichstätt wieder für eine Befahrung vorgesehen. Diese Befahrungen sollen laut Google lediglich der Ergänzung und Verbesserung des Kartenmaterials dienen und u. a. in den Dienst Google Maps eingebunden werden. Weitere Veröffentlichungen von Panoramaansichten in Deutschland seien nicht geplant. Unter den genannten Umständen bestehe nach Auskunft des BayLDA aus datenschutzrechtlicher Sicht – anders als bei den früheren Befahrungen – kein (Vorab-) Widerspruchsrecht der betroffenen Hauseigentümer bzw. Hausbewohner. Sollte es entgegen der jetzigen Pläne doch zur Veröffentlichung von Bilddaten kommen, werde das BayLDA auf Einräumung eines (Vorab-)Widerspruchsrechts bestehen.

Zensus (Volkszählung) 2011 Im Jahr 2011 findet in Deutschland und in den anderen Ländern der Europäischen Union eine gemeinschaftsweite Volkszählung statt. So wie jedes Unternehmen jährlich eine Inventur durchführt, ist auch für Deutschland eine regelmäßige Bestandsaufnahme notwendig. Der sogenannte Zensus, der am 09. Mai 2011 beginnt, ist die erste Volkszählung in Deutschland nach mehr als zwei Jahrzehnten. Der Zensus verfolgt zwei Ziele: die Feststellung der amtlichen Einwohnerzahl Deutschlands und die Gewinnung von Informationen zum Wohnraum, zur Bildung und zum Erwerbsleben. Die Einwohnerzahlen dienen beispielsweise als Maßstab für die Verteilung von Steuermitteln und die Einteilung

der Bundestagswahlkreise. Daneben sind genaue und aktuelle Strukturdaten für eine Vielzahl von politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entscheidungen und Planungen erforderlich. Beim Zensus 2011 werden die erforderlichen Daten hauptsächlich aus den vorhandenen Verwaltungsregistern gewonnen, so dass direkte Befragungen auf ein Minimum reduziert werden können. Im Rahmen der Haushaltebefragung werden im Landkreis Eichstätt insgesamt 10.590 zufällig ausgewählte Personen persönlich befragt. Daneben erhalten alle Haus- und Wohnungseigentümer im Rahmen der Gebäude und Wohnungszählung per Post einen Fragebogen zugesandt. Jeder, der ausgewählt wird, muss Auskunft geben (§ 18 Zensusgesetz 2011). Die Vorinformation der Gebäude- und Wohnungszählung hat am 22. November 2010 bereits begonnen. Für diesbezügliche Rückfragen hat das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung unter der Telefonnummer 0911/98208-125 eine Hotline eingerichtet. Das Statistikgeheimnis und der Datenschutz haben beim Zensus 2011 höchste Priorität. Es gilt das sogenannte Rückspielverbot, d.h. die Daten aus der Zensuserhebung fließen nicht in die Verwaltung zurück. Weitere Informationen zum Hintergrund und zur Durchführung des Zensus 2011 können unter www.landkreis-eichstaett.de/zensus bzw. auf der Zensusplattform www.zensus2011.de abgerufen werden. Für Fragen steht jederzeit gerne die Erhebungsstelle des Landkreises Eichstätt zur Verfügung. Die Kontaktdaten lauten: Landratsamt Eichstätt - Erhebungsstelle Residenzplatz 1, 85072 Eichstätt Tel.: 08421/70-297, Email: zensus@lra-ei.bayern.de

Bekanntmachung einer Allgemeinverfügung durch den Lankreis Eichstätt Im Amtsblatt Nr. 19 für den Landkreis Eichstätt vom 13.05.2011 wurde unter Nr. 84 die Allgemeinverfügung zur „Aufhebung der Schonzeit von Graugänsen zur Wildschadensverhütung" bekanntgegeben.

Jetzt handeln! Satelliten-Fernsehen ab 30. April 2012 nur noch digital! Die wichtigsten Fakten im Überblick Die Zukunft des Fernsehens ist digital. Das gilt auch für Fernsehzuschauer, die ihre Programme zuhause über eine Satellitenschüssel empfangen. Bislang wird dasselbe Programm parallel in unterschiedlichen Qualitäten ausgestrahlt: analog, digital in Standardqualität (SD) und teilweise digital in hochauflösender Qualität (HD). Das wird sich ändern. Denn am 30. April 2012 beenden alle deutschen Fernsehsender die analoge Ausstrahlung ihrer Programme über Satellit. Davon betroffen sind alle Zuschauerinnen und Zuschauer, die ihre Programme noch analog über Satellit empfangen. Sie müssen spätestens bis zum 30. April 2012 auf digitalen Empfang umstellen. Nicht betroffen sind diejenigen, die via Kabel (analog oder digital), DVB-T, über IPTV (Internet Protocol Television) oder bereits digital über Satellit empfangen. Eine einfache Methode, um festzustellen, ob man von der Abschaltung des analogen Satellitensignals betroffen ist, ist


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg der Blick auf die Videotextseite 198, die im Bayerischen Fernsehen, im Ersten und bei anderen Programmen gesendet wird. Erscheint dort ein Hinweis auf die Abschaltung des analogen Satellitensignals, ist der Empfang noch analog und es gilt zu handeln.

11

Nachrichten der Vereine und Verbände

Alternativen

Neue Geländer am Mühlenweg

Grundsätzlich sind betroffene Zuschauer und Betreiber von Satelliten-Gemeinschaftsanlagen gut beraten, den Umstieg auf Digitalfernsehen schon jetzt zu planen, um eventuelle Engpässe oder Mehrkosten kurz vor der Abschaltung zu vermeiden. Alternativ stehen verschiedene digitale Empfangswege zur Verfügung: Satellit (DVB-S), Kabel (DVB-C), Antenne (DVB-T) und IPTV. Um digital über Satellit fernsehen zu können, ist ein DVB-S-Receiver für jedes Fernsehgerät oder ein Fernseher mit integriertem DVB-S-Receiver erforderlich. Bei älteren Anlagen kann auch der Austausch des LNB (Low Noise Blockconverter) an der Satellitenschüssel notwendig sein, sofern er noch nicht digitaltauglich ist. Für den Empfang aller Landes-und Regionalprogramme ist ein Empfangsgerät nötig, das die dynamische PMT-Umschaltung (Program Map Table) unterstützt. Die PMT-Umschaltung ermöglicht dem Zuschauer den Empfang von lokalen/ regionalen Programmfenstern. Die Dritten Programme der ARD sowie die Privatsender SAT.1 und RTL nutzen diese Möglichkeit zur Ausstrahlung ihrer Regionalsendungen.

Der Markt Kipfenberg hat mit Hilfe des Bauhofs und Fördermitteln des Naturparks Altmühltal den Mühlenweg, einen Schlaufenweg des Altmühltal Panoramaweges, wieder instand gesetzt. Der Wanderweg von der Evangelischen Kirche Kipfenberg zum Römer und Bajuwaren Museum, war mittlerweile stark ausgewaschen und ausgetreten. Vor allem in den Kehren hatten es die Fußgänger schwer. Daher wurden hier Geländer und Stufen gesetzt, um den Weg für jede Altersgruppe wieder begehbar zu machen.

Aktionswoche „klardigital 2012“ Im Rahmen von „klardigital 2012“, einer gemeinsamen Initiative der deutschen Programmveranstalter, findet vom 30. April 2011 bis 6. Mai 2011 eine bundesweite Aktionswoche statt. Bestandteile der Kampagne sind Servicebeiträge über die Beendigung der analogen Satellitenverbreitung, ein TVSpot, Laufbänder im Programm, der Internetauftritt www. klardigital.de sowie der Analog-Digital-Check auf der Videotextseite 198 der größten Programmanbieter (siehe oben). Die Vorteile des digitalen Satelliten-Empfang Für betroffene Zuschauer lohnt der Umstieg auf digitales Fernsehen schon heute. Denn das digitale Fernsehen bietet eine hervorragende Bild- und Tonqualität -in Perfektion mit HDTV und Dolby Digital -und zugleich eine größere Programmvielfalt als das analoge PAL-Fernsehen. Zudem ist es unempfindlicher gegenüber Störungen. Das digitale Programmbouquet der ARD ist unverschlüsselt und ohne zusätzliche Kosten zu empfangen: Es umfasst neben dem Ersten und den Dritten Programmen auch alle Landes und Regionalsendungen. Hinzu kommen die Digitalprogramme EinsExtra, Einsfestival und EinsPlus, der Bildungskanal BR-alpha sowie die Partnerprogramme ARTE, PHOENIX, 3sat und Ki.Ka und attraktive Zusatzdienste wie die Elektronische Programmvorschau der ARD. Mit in dem Paket sind alle Hörfunkprogramme der ARD-Landesrundfunkanstalten, darunter auch neun BR-Radiowellen. Wichtige Informationsadressen Auf den Internetseiten www.klardigital.de, www.ard-digital. de und www.br-online.de/satellit sowie beim ARD DigitalZuschauerservice unter Telefon: 0 18 05 / 00 14 95 (14 Cent/ Minute aus dem dt. Festnetz und maximal 42 Cent/Minute aus Mobilfunknetzen) oder per E-Mail unter: info@ard-digital.de gibt es weitere Informationen.

Der Abschnitt vom Michelsberg Richtung Attenzell führt über einen schmalen Pfad, dem Husarensteig, am Hang entlang. Zur Sicherung des Weges wurden vor Jahren ein Geländer und ein Steg erbaut. Diese waren mittlerweile völlig morsch und teilweise auch kaputt. Um die Sicherheit an diesem Abschnitt zu gewährleisten und die Qualität wieder zu verbessern, wurden diese Geländer erneuert sowie Stege und Stufen an gefährlichen Stellen gesetzt.

Limeskönigin Sabine Seitz in Südtirol Unsere Limeskönigin repräsentierte beim 12. Königlichen Festival im Blütenzauber 2011 in Südtirol den Markt Kipfenberg und rührte kräftig die Werbetrommel.


12

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

VfB Kipfeberg e.V. Nordic Walking steht für Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination Nordic Walking ist effektiver als Walking ohne Stöcke. Es trainiert 90% der Muskulatur und hat dadurch einen enorm hohen Energieverbrauch. Es steigert die Sauerstoffzufuhr des gesamten Organismus und löst Verspannungen im Schulterund Nackenbereich. Es fördert den Abbau von Stresshormonen, Ökonomisiert die Herzarbeit und Stärkt das Immunsystem. Gemeinsam macht es noch mehr Spaß! Schließen Sie sich einem unserer Treff´s an. Sie erhalten nicht nur Gesellschaft bei Ihrem Lieblingssport, sondern werden fachkundig angeleitet. Nordic Walking Basic Instructor: Nadine Forster 08465/905390. Übungsleiter: Marille Hubert 08465/1535, Karl Hackner 08465/626 Treff´s für Ihren Lieblingssport sind: Montag: 19:00 Uhr Am Waldhaus, es geht 180 Höhenmeter bergauf, bergab. Leitung: Karl Hackner Dienstag: 08:00 Uhr Parkplatz oberhalb der Volksschule am Limes. Leitung: Marille Hubert Mittwoch: 15:30 Uhr Parkplatz Sportheim VfB. Leitung: Nadine Forster Donnerstag: 19:00 Uhr Am Waldhaus, es geht 180 Höhenmeter bergauf, bergab. Leitung: Karl Hackner Samstag: 08:00 Uhr Parkplatz Kegelheim/Birktal. Leitung: Marille Hubert Individuelle Kurse können mit Nadine Forster vereinbart werden. Mitglieder sind frei, Nichtmitglieder können eine 12er Karte für 30,– Euro inkl. Versicherungsschutz erwerben.

Festprogramm des Krieger-Soldaten und Kameradschaftsvereins Schelldorf am 03. Juli 2011 8:30 9:00

Salut zum Festbeginn Festgottesdienst in der Neuen Pfarrkirche Schelldorfmusikalisch gestaltet durch Chor „Harmony“ 10:00 Festzug mit Blaskapelle zum Heldendenkmal 10:15 Choral der Blaskapelle Ansprache des Präsidenten des BSB, Hr. Generalmajor a.D. Jürgen Reichardt. Ansprache des 1. Bürgermeisters des Marktes Kipfenberg, Hr. Rainer Richter. Ansprache des 1. Vorsitzenden Hans Regler mit Kranzniederlegung. Segnung und Wiedereinweihung des renovierten Kriegerdenkmals durch Pfr. Chr. Witczak. Kameradenlied. Deutschlandlied 10:45 Festzug zum Festgelände am Neuen Feuerwehrhaus 11:00 Begrüßung der Gäste anschl. Frühschoppen 12:00 Mittagessen 13:30 Bunte Nachmittagsunterhaltung mit Einlagen und Spielen für Jung und Alt am Nachmittag Kaffee und selbstgebackener Kuchen 16:30 Ehrung von verdienten und langjährigen Kameraden

17:00 Zur Brotzeit Steckerlfisch und Grillbetrieb 18:00 Ausklang des Festes mit DJ „Hias“ dazu Barbetrieb Wir freuen uns auf unsere Gäste und wünschen allen Besuchern ein heiteres und geselliges Fest mit viel Spaß und guter Laune! PS: Wir bitten alle Teilnehmer um kurze Rückmeldung bei 1. Vorstand Hans Regler tel. 08406-1640 bis spätestens 05. Juni 2011. Email: hans.regler@freenet.de

90 Jahre - „D’Altmühltaler“ Kipfenberg Am So. 19.06.2011 feiert der Heimat- und Volkstrachtenverein Kipfenberg e.V. sein 90 jähriges Bestehen. Wir laden alle Kipfenberger, Gäste und Interessierte herzlich ein, mit uns zu feiern. Festprogramm: 9.30 Uhr Empfang der Vereine am Parkplatz Frankenring, Aufstellung zum Kirchenzug 10.00 Uhr Festgottesdienst in der Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ 11.00 Uhr Frühschoppen mit der Blaskapelle Kipfenberg auf dem Marktplatz sowie Ehrentänzen der anwesenden Trachtenvereine Mittagessen 14.00 Uhr Volkstanz mit der Kipfenberger Tanzlmusi 18.00 Uhr Festausklang

Information zum Thema Pflegebedürftigkeit Die Caritas-Sozialstation Eichstätt bietet jeden ersten Mittwoch im Monat regelmäßig von 16.00 bis 17.00 Uhr im kath. Pfarrheim Kipfenberg, Geißberg 3 kostenlose Pflegeberatung bei Pflegebedürftigkeit an.

FFW Kipfenberg sucht Altautos Die Freiwillige Feuerwehr Kipfenberg sucht für THL-Übungen Altautos. Ihr zu entsorgendes Altauto wird kostenlos abgeholt und sie erhalten einen Entsorgungsnachweis zur Vorlage bei der KfZ-Zulassungsstelle. Interessenten melden sich bitte unter Tel. 0170 / 7081402.

FFW Kipfenberg Übungstermine 10.06.2011 01.07.2011 05.08.2011 02.09.2011 September 07.10.2011 04.11.2011 02.12.2011

Ölsperre / Öl allgemein Burg PNZ Wasseraufbau / Begehung THL Brandschutzwoche Einsatzübung Lüftereinsatz / Wärmebildkamera ICE / Funkübung Gerätekunde / Knoten und Stiche

Offene Stillgruppe in Kipfenberg Hier treffen sich Mütter mit ihren Babys um in gemütlicher Runde bei Stilltee und Snacks über ihren Alltag mit Kindern zu ratschen. Man kann sich Tipps bei anderen Mamas holen


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg oder bei kostenloser Stillberatung gemeinsam Lösungen für Probleme finden. Das Alter der gestillten Babys bzw. Kleinkinder spielt keine Rolle. Geschwisterkinder dürfen gerne mit. Für Raummiete und Verpflegung ist pro Treffen ein Unkostenbeitrag von 2 Euro zu entrichten. Wir treffen uns jeden Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr im kath. Pfarramt, Geißberg 3 in Kipfenberg. Auf ihren Besuch freut sich Stillberaterin Nanni Wolff (Tel.: 0176/22640984)

Volkslieder zum Mitsingen Jeden 4. Dienstag im Monat um 16.00 Uhr, spielt die Organistin, Frau Iris Sillner, auf der Orgel im SOLON SeniorenDienste Volkslieder zum Mitsingen. Wenn Sie Spaß am Singen haben, sind Sie eingeladen den Singkreis kennen zu lernen. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Ausschreibungsunterlagen jetzt online KUNSTamBANDamLimes Die Ausschreibungsunterlagen für den Wettbewerb KUNSTamBANDamLIMES sind online unter www.altmuehl-jura.de verfügbar. Interessierte Künstler können sich auf der Homepage die Ausschreibungsunterlagen, den Einführungstext und Beschreibungen mit Kartenmaterial zu den einzelnen Gemeinden als einzelne PDF-Dateien herunterladen.

FC Bayernfanclub Mitt´n drin Kipfenberg Vorschau Juli oder September Benefizspiel Mitt´n drin/AH Kipfenberg - AH FC Bayern München (genauer Termin wird noch bekannt gegeben) Saison 2011/12 Fahrt zu 2 Heimspielen u. 2 Auswärtsspielen 21.10.2011 - 23.10.2011 Ausflug zum Königssee Nähere Informationen unter www.mittndrin-kipfenberg.de oder Blechinger Gerhard 08465-3438 13. Mitt´n drin Cup am Samstag, 25. Juni 2011 am Sportgelände Kipfenberg Gruppe 1 FC Bayern Fanclub Audi FC Bayern Fanclub Agelsberg Red White Bombers Denkendorf Faurecia Ingolstadt Fasenickl Kipfenberg Klasing Denkendorf Gruppe 2 FC Bayern Fanklub Möckenlohe 81 IG Bayern Haunstadt 02 Royal Stars Vohburg SGD Kipfenberg KRC Kipfenberg AH Kipfenberg Turnierbeginn ist um 09:30 Uhr, die Pokalverleihung erfolgt ab ca. 17:30 Uhr . Ab 10 Uhr werden unseren Gästen, Speisen und Getränke angeboten

13

Blaskapelle Kipfenberg informiert Die Blaskapelle Kipfenberg beabsichtigt in Zusammenarbeit mit der Musikschule Kipfenberg im September 2011 mit einer Erwachsenen-Bläserklasse zu starten. In unseren Bläserklassen lernen bereits 35 junge Musiker mit Begeisterung im kleinen Orchester von Grund auf das gemeinsame Musizieren; diese Möglichkeit wollen wir heuer auch für Erwachsene anbieten. Mitmachen können alle, die ein Blas- oder Schlaginstrument lernen wollen; weitere Voraussetzungen sind zu Beginn nicht gefordert. Mögliche Instrumente sind dabei Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Flügelhorn, Waldhorn, Tenorhorn, Posaune, Bariton, Tuba oder Schlagwerk. Interessenten können sich bei Josef Thoma unter (08465) 905205 melden. Informationsnachmittag Am Sonntag, 26. Juni 2011, hält die Blaskapelle Kipfenberg von 12:30 - 15:30 Uhr im Musikraum der „Grund und Mittelschule Am Limes“ in Kipfenberg einen Schnuppertag für die angehenden Musikerinnen und Musiker. Sie können sich unverbindlich und umfassend informieren, dürfen unterschiedliche Blas- und Schlaginstrumente ausprobieren. Erfahrene Musiker und Musiklehrer stehen mit Rat und Tat zur Verfügung und beraten auch gerne bei der Wahl und der Beschaffung eines geeigneten Instruments. Nutzen Sie unser Angebot und informieren sich unverbindlich über die Möglichkeiten in der nächsten Bläserklasse. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.blaskapelle-kipfenberg.de

Ausflug des Krieger- und Soldatenvereins Kipfenberg Der Krieger- und Soldatenverein Kipfenberg lädt zum Ausflug nach Flossenbürg am 16.07.2011 herzlich ein. Anmeldung und Information unter Tel. (08465) 3148 + (08465) 1271.

Elternkreis für Eltern drogengefährdeter und drogenabhängiger Kinder Die Drogenabhängigkeit des eigenen Kindes wird für viele Eltern zur größten Bewährungsprobe ihres Lebens. Ein Gesprächskreis in Ingolstadt zeigt seit nunmehr bereits 10 Jahren, wie man sie gemeinsam besser überwinden kann: Elternkreis für Eltern drogengefährdeter und drogenabhängiger Kinder und Jugendlicher jeden Donnerstag 20.00 Uhr Kreuzstr. 12, Ingolstadt, Tel. 0841/9312476; Mobil 0174 99 13 467; e-mail-Adresse: suchtpraevention@web.de; www. Elternkreis Ingolstadt Aus der Erfahrung der Gemeinsamkeit des Schicksals, aus der gemeinsamen Suche nach Rat und Hilfe, aus der Frage nach den Ursachen des Unglücks, in das ihre Kinder verstrickt wurden, lernen die Eltern, sich der Bedrohung zu stellen. In einem Elternkreis helfen sich Eltern gegenseitig heraus aus der Angst, Hilflosigkeit und Verzweiflung, die durch die Sucht des Jugendlichen die ganze Familie bedroht. Unter der Wärme und dem Verständnis Gleichbetroffener können sie erstmals über diese Probleme sprechen. Aus der Erfahrung der anderen Eltern erhalten sie ein vielfältiges Angebot für konsequentes und selbstbewusstes Handeln. Sie lernen die drogenbedingte Veränderung ihrer Kinder zu verstehen und ihre eigenen, oft suchterhaltenden


14

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Verhaltensweisen abzulegen. Sie können wieder die Bedürfnisse der anderen Familienmitglieder und ihre eigenen wahrnehmen und finden zu neuem Selbstbewusstsein und Lebensmut. Dies hat erstaunliche Rückwirkungen auf den jugendlichen Süchtigen und ermutigt ihn nicht selten zur Rückbesinnung auf seine Eigenverantwortung und zum Herauswachsen aus der Sucht.

Bayerischer Gemeindeunfallversicherungsverband - Bayerische Landesunfallkasse Risiko raus! Tödliche Gefahr: Fußgänger und Radfahrer im „toten Winkel“ - Kinder sind klein und deshalb besonders gefährdet. Appell an Eltern. Fußgänger und Radfahrer sind die schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr. Besonders gefährlich sind für sie die so genannten „toten Winkel“. Das sind die Bereiche rechts, hinter oder vor einem Fahrzeug, die der Fahrer trotz vorgeschriebener zusätzlicher Außenspiegel oder Weitwinkelspiegel nicht ganz überblicken kann: In den „toten Winkeln“ ist der schwächere Verkehrsteilnehmer komplett unsichtbar. Die „toten Winkel“ gibt es an allen Fahrzeugen, besonders riskant aber sind sie bei Bussen und Lkws. Biegt nämlich ein Bus- oder Lkw-Fahrer an einer Ampel oder Kreuzung im Vertrauen auf freie Fahrt rechts ab, kommt das rechte Hinterrad des Lkw dem Fußgänger, Radfahrer oder Motorradfahrer gefährlich nah. Das große schwere Hinterrad ist beim Abbiegen näher an der Bordsteinkante als das Vorderrad. Es kann deshalb einen anderen Verkehrsteilnehmer auch dann erfassen, wenn im Stand eigentlich noch genug Platz war zwischen ihm und dem Lkw. Die Folgen für den Menschen sind oft schwere bis tödliche Verletzungen. Kindern den „toten Winkel“ erklären Kinder auf dem Schul- bzw. Heimweg sind oft abgelenkt durch Gespräche oder weil sie nach der Schule hungrig oder müde sind und schnell nach Hause wollen. Sie achten dann weniger auf den Straßenverkehr. Die „toten Winkel“ sind für die Kinder besonders riskant, weil sie aufgrund ihrer geringen Größe noch leichter übersehen werden als Erwachsene. Der Bayerische Gemeindeunfallversicherungsverband und die Bayerische Landesunfallkasse (Bayer. GUVV / Bayer. LUK) appellieren daher an Eltern, ihren Kindern die „toten Winkel“ an einer Ampel oder Kreuzung genau zu erklären, am besten mehrmals im zeitlichen Abstand von einigen Wochen. Diese Punkte sind dabei wichtig: - Möglichst nicht neben einem Lastwagen stehen: Kinder, die an einer Kreuzung geradeaus gehen wollen, sollten sich vergewissern, dass links neben ihnen kein Lkw steht, der nach rechts abbiegen will. - Blickkontakt aufnehmen: Steht ein Lkw neben dem Kind, sollte dieses Blickkontakt zum Fahrer aufnehmen. Nur dann ist gewährleistet, dass der Fahrer das Kind gesehen hat. Gelingt der Blickkontakt nicht, sollte das Kind warten, bis der Laster abgebogen ist, auch wenn es dadurch vielleicht eine „Grün“Phase an der Ampel verpasst und auf die nächste warten muss. - Fahrradfahrer: Nicht seitlich an einem wartenden Lkw vorbeifahren, sondern sich mit einem ausreichenden Sicherheitsabstand hinter den LKW stellen.

Eltern sollten ihre Kinder nicht zu früh allein mit dem Fahrrad fahren lassen: „Warten Sie die Radfahrprüfung im vierten Schuljahr ab“, rät Geschäftsführer Elmar Lederer und ergänzt, dass „Kinder sogar erst mit 14 Jahren als verkehrssichere Radfahrer gelten“. Weitere Informationen zum sicheren Schulweg bietet die Präventionskampagne „Risiko raus!“ der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung und ihrer Partner. Unter www.risiko-raus.de, Rubrik: Schüler, können Eltern zum Beispiel die kostenlose Broschüre „Sicher mit dem Rad zur Schule. Informationen für Eltern von jungen Radfahrern“ bestellen. Der Bayer. GUVV/die Bayer. LUK sind Träger der gesetzlichen Unfallversicherung der öffentlichen Hand in Bayern. Bei ihnen sind u. a. die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes, Kinder in Kindertageseinrichtungen, Schüler und Studierende sowie ehrenamtlich Tätige bei Arbeits-/Schul- und Wegeunfällen versichert. Bei versicherten Unfällen erhalten die Betroffenen alle notwendigen medizinischen Heilbehandlungen und Rehabilitationsmaßnahmen sowie gegebenenfalls auch eine Rente. Mehr Informationen unter www.bayerguvv.de. – Körperschaften des öffentlichen Rechts – Ungererstraße 71, 80805 München

Land- u. forstwirtschaftliche Berufsgenossenschaft Franken u. Oberbayern informiert Vorsicht vor dem Eichenprozessionsspinner! Wer sich jetzt im Wald oder am Waldrand aufhält, sollte nicht nur die Gefährdung durch Zecken im Auge behalten, sondern auch auf die Raupen und Gespinste der Eichenprozessionsspinner achten - insbesondere dort, wo die unscheinbaren Nachtfalter bereits in den Vorjahren aufgetreten sind. Eichenprozessionsspinner kommen vor allem in lichten Eichenwäldern vor. Eine Berührung der Raupen kann allergische Reaktionen auslösen. Aber auch ihre Gespinste stellen eine nicht zu unterschätzende Allergiequelle dar. Sie haften noch Monate nach dem Schlüpfen an Bäumen und Büschen oder liegen auf dem Boden. Meiden Sie auf jeden Fall den direkten Kontakt! Die feinsten Raupenhärchen sind von langer Haltbarkeit, sie sind so leicht, dass sie vom Wind vertragen und so fein, dass sie sogar eingeatmet werden können. Mit ihren Häkchen haften sie an Schuhen und Kleidern und dringen schließlich durch die Haut und über die Schleimhäute in den Organismus ein. Auf das möglicher Weise noch enthaltene Eiweißgift reagieren die betroffenen Menschen allergisch. Es kann zu Hautreaktionen (Ausschläge und Entzündungen) aber auch zu Atemwegsbeschwerden (Bronchitis, Husten, Asthma) kommen. Weitere bekannte Symptome sind Schwindel, Fieber und Abgeschlagenheit. Bei besonders empfindlichen Menschen kann der Kontakt zu einem allergischen Schock führen. Allergischen Reaktionen vorbeugen Die einfachste und wichtigste Maßnahme ist es, den Kontakt mit den Brennhaaren zu vermeiden. Wer nicht unbedingt muss, der sollte befallene Waldgebiete nicht aufsuchen. Wer im Wald arbeiten muss, sollte unbedingt vor Arbeitsbeginn prüfen, ob sich dort Gespinste befinden. Lässt sich die Arbeit in der Nähe befallener Bäume oder Sträucher nicht umge-


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg hen, dann sind Schutzvorkehrungen zu treffen. Informationen dazu bekommen Sie im Internet auf der Homepage der Land- u: forstwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft Franken und Oberbayern (LBG) unter http://www.lsv.de/lsv_all_neu/ praevention/04_fachinformationen/05_handlungshilfen/01_b_anweisungen/ba_eichen_web.pdf oder telefonisch bei den LBG- Sicherheitsberatern unter den Rufnummern 0921/603 345, 089/454 80 500 oder 0931/8004 225.

Nichtamtlicher Teil sonstige Veröffentlichungen

15

Zum seltenen Jubiläum der

Goldenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar

Johann und Walburga Renner Den Hinterbliebenen nachfolgend Genannter spricht der Markt Kipfenberg sein tiefempfundenes Mitgefühl aus Lorenz Schmidt, Schelldorf

Tourist-Information Öffnungszeiten von Mai – September 2011

Familiennachrichten Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg den Eltern nachstehender Neugeborener Paula Eppinger, Schelldorf Benjamin Kern, Kipfenberg Samira Frankenhauser, Biberg Sara Anna Heinrich, Krut Adrian Luis Westphal, Attenzell Quentin Wagner, Attenzell Linda Mae Herrler, Attenzell Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag 80. Gerda Stefani, Attenzell 85. Elisabeth Ruff, Kipfenberg 92. Maria Gilch, Kipfenberg 85. Gottfrieda Baier, Kipfenberg 80. Luzia Hofbeck, Biberg 80. Simpert Schmidmeier, Schambach 80. Kreszentia Wolfram, Irlahüll 80. Walburga Vogel, Kipfenberg 93. Alois Wenk, Kipfenberg 80. Maria Lederer, Schelldorf 80. Franz Schiegl, Hirnstetten 80. Gertraud Kastner, Kipfenberg Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg nachstehenden Hochzeitspaaren Elfring / Flämig – Kipfenberg Mederer / Netter – Pfahldorf Bemsel / Langmeier – Buch Karakus / Cot – Stammham / Kipfenberg Beringer / Asbach – Schambach / Eichstätt Zum seltenen Jubiläum der

Goldenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar

Rudolf und Hildegard Held

Montag – Donnerstag 9 - 12 Uhr / 14 – 18 Uhr Freitag 9 - 12 Uhr / 16 – 18 Uhr Samstags u. Feiertage 16 - 18 Uhr Sonntags geschlossen

Termin- und Veranstaltungskalender für Juni 2011 (Angaben ohne Gewähr!) Mitteilungen in der Tagespresse beachten! Mittwoch, 1. Juni 09:30 – ca. 11:30 Uhr Auf dem Weg zu Elfen und Feen – Spirituelle Wanderung. Eine Flüsterreise hin zu heilsamen Orten in der Natur und in uns. Dabei erfahren wir durch Anna Templer Liebenswertes über die „anderswelt“. Eine spirituelle Wanderung in unsere herrliche Umgebung, die uns ruft und endlos zu bieten hat.Anmeldung in der TouristInfo! 2,50  (mit GK kostenlos), Treffpunkt vor dem Rathaus. Veranstalter: Tourist-Information. Info: 08465/941040 Donnerstag, 2. Juni Vatertagswanderung der FFW Kipfenberg, Treffpunkt: Feuerwehrhaus, Veranstalter: FFW Kipfenberg, Infotelefon: 08465/823 Vatertagsfeier im Gasthaus Mogl in Attenzell“, Veranstalter: Dorfgemeinschaft Dunsdorf, Infotelefon: 08465/482 09:30 Uhr Christi Himmelfahrt-Gottesdienst mit anschl. Flurumgang, Ort: Pfarrkirche (neu) Schelldorf, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf, Infotelefon: 08406/260 11:00 Uhr Grillfest am Steinberg, Veranstalter: SC Steinberg, Infotelefon: 08466/308 13:30 Uhr Familienwanderung zur Burg, Bei schlechtem Wetter entfällt die Wanderung. Treffpunkt: an der „Alten Schule“, Böhming, Veranstalter: OGV Böhming, Infotelefon: 08465/3674 17:30 Uhr Geführte Rennrad-Touren im Naturpark Altmühltal, Treffpunkt: Radsport Heller, Gebühr: 9.00 , Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700 Freitag, 3. Juni

Zum seltenen Jubiläum der

Diamantenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar

Herbert und Maria Puppe

08:35 Uhr Erlebnistag in Regensburg (Busfahrt) Stadtführung mit Besichtigung der Steinernen, Brücke, Zeit zur freien Verfügung, Schifffahrt auf der Donau, Besichtigung der Walhalla. Anmeldung in der Tourist-Info bis, Do. 16 Uhr. Erw. und Jugendl. ab 16 Jahren: 29,90 , Veranstalter: TouristInformation, Infotelefon: 08465/941040


16

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

13:00 Uhr Ausflugsfahrt der FU zur „Altmühltaler Nudelfabrik“, Treffpunkt: Kipfenberg, Bushaltestelle Försterstraße, Veranstalter: FU Kipfenberg, Infotelefon: 08465/1572 18:00 – 20:00 Uhr Rad-Reparatur-Workshops, Reparaturen (unterwegs) selbst erledigt, Ort: Radsport Heller; Gebühr: 29.00 ; Ermäßigt: 22.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Info 08461/705700 19 Uhr „Hoagarten“ für uns Frauen, - jung und alt- Sitzen, stricken, spielen, plaudern... Ort: Jugendheim Schelldorf, Veranstalter: Frauenkreis Schelldorf, Info: 08406/1377 Samstag, 4. Juni 13:00 Uhr Geführte Rennrad-Touren im Naturpark Altmühltal, Treffpunkt: Kipfenberg, Radsport Heller; Gebühr: 9.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700 18:00 – 20:30 Uhr Ökumenisches Jugencafé, Ort: Katholisches Pfarrheim, Veranstalter: Kath. Pfarramt Kipfenberg, Infotelefon: 08465/1037 Sonntag, 5. Juni 10:00 – 18:00 Uhr UNESCO Welterbetag LIMES, Ort: Infopoint Limes im Römer und Bajuwaren Museum Kipfenberg, Burg Kipfenberg, Eintrittspreise: 3.50 ; Ermäßigt: 1.50 ; Familien: 8.00 ; Regulär zahlen oder mit Würfel zocken. Veranstalter: Infopoint Limes im Römer und Bajuwaren Museum Kipfenberg, Infotelefon: 08465/905707 10 Uhr Jubiläumsmitte 22 Jahre Kindergarten Schelldorf, Ort: Feuerwehrhaus Schelldorf, Veranstalter: Kindergarten Schelldorf, Infotelefon: 08406/1534 Montag, 6. Juni 9:00 – 10:00 Uhr Schnupperstunde: ESCRIBIC, Fun & Action: Kampf – Spiel – Spaß – schwitzen! Ort: Musikraum, Volksschule Am Limes, Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 10 – 11:15 Uhr Wo Goaßhenker und Fasenickl zu Hause sind - Ortsführung mit Besuch des Fasenicklmuseums- Treffpunkt: vor dem Rathaus, 3  (mit GK 1,50 ), Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Infotelefon: 08465/9410-40 Dienstag, 7. Juni 09:30 – 11:30 Uhr Kräuterführung in Kipfenberg, Tauchen Sie ein in die Vielfalt unserer Natur und staunen Sie, was sich vor der Haustür Wertvolles finden lässt und was sich daraus so alles zaubern lässt! Mindestteilnehmer: 3 Pers. Anmeldung in der Tourist-Info! 2,50  (mit GK kostenlos), Treffpunkt vor dem Rathaus, Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Infotelefon: 08465/941040 19:30 Uhr Vortrag: Wie kann ich einen Schlaganfall vorbeugen? Ort: Jugendheim Schelldorf, Veranstalter: Frauenkreis Schelldorf, Infotelefon: 08406/1377 Mittwoch, 8. Juni 09:30 – ca. 11:30 Uhr Auf dem Weg zu Elfen und Feen – Spirituelle Wanderung, Eine Flüsterreise hin zu heilsamen Orten in der Natur und in uns. Dabei erfahren, wir durch Anna Templer Liebenswertes über die „anderswelt“. Eine spirituelle Wanderung in unsere herrliche Umgebung, die uns ruft und endlos zu bieten hat. Anmeldung in der TouristInfo! 2,50  (mit GK kostenlos) Treffpunkt vor dem Rathaus, Veranstalter: Tourist-Information, Infotelefon: 08465/941040

18:00 – 19:00 Uhr Akupressur mit begleitender Homöopathie, Ort: vhs Kipfenberg, Gebühr: 8.00 , Teilnehmerzahl: 6 - 12, Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 Donnerstag, 9. Juni 10:00 – 11:00 Uhr 4 mal Georg in St. Georg, Führung in der Georgskirche, Treffpunkt: Kipfenberg, vor der Georgskirche, Spenden für die Georgskirche werden gerne entgegengenommen, Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Infotelefon: 08465/9410-40 17:30 Uhr Geführte Rennrad-Touren im Naturpark Altmühltal, Treffpunkt: Kipfenberg, Radsport Heller; Gebühr: 9.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700 Freitag, 10. Juni 08:35 Uhr Erlebnistag in Regensburg (Busfahrt) Stadtführung mit Besichtigung der Steinernen, Brücke, Zeit zur freien Verfügung, Schifffahrt auf der Donau, Besichtigung der Walhalla. Anmeldung in der Tourist-Info bis, Do. 16 Uhr. Erw. und Jugendl. ab 16 Jahren, 29,90 , Veranstalter: TouristInformation, Infotelefon: 08465/941040 16:00 Uhr Stricktreff bei Kaffee & Kuchen, Ort: Gaststätte s'Besenkammerl, Infotelefon: 08465/173964 18:00 – 20:00 Uhr Rad-Reparatur-Workshops, Reparaturen (unterwegs) selbst erledigt, Ort: Radsport Heller; Gebühr: 29.00 ; Ermäßigt: 22.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700 19:30 Uhr Stammtisch des FC Bayern Fanclub Mitt´n drin Kipfenberg, Ort: Hotel Zur Post, Veranstalter: FC Bayern Fanclub „Mitt´n drin“ Kipfenberg, Infotelefon: 08465/3438 Samstag, 11. Juni 13:00 Uhr Geführte Rennrad-Touren im Naturpark Altmühltal, Treffpunkt: Kipfenberg, Radsport Heller; Gebühr: 9.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700 Montag, 13. Juni 10:00 – 11:15 Uhr Wo Goaßhenker und Fasenickl zu Hause sind – Ortsführung mit Besuch des Fasenicklmuseums, Treffpunkt vor dem Rathaus, 3  (mit GK 1,50 ), Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Infotelefon: 08465/9410-40 Dienstag, 14. Juni 9:30 – 11:30 Uhr Kräuterführung in Schambach, Tauchen Sie ein in die Vielfalt unserer Natur und staunen Sie, was sich vor der Haustür Wertvolles finden lässt und was sich daraus so alles zaubern lässt! Mindestteilnehmer: 3 Pers. Anmeldung in der Tourist-Info! 2,50  (mit GK kostenlos) Treffpunkt vor dem Gasthaus „Zur Linde“ in Schambach, Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Info: 08465/941040 18:00 – 18:45 Uhr Führung in der Wallfahrtskirche, „Heilig Kreuz“ in Schambach - Treffpunkt vor der Kirche, kostenlos, Spenden sind, willkommen! Veranstalter: Fremdenverkehrsverein Schambach, Infotelefon: 08465/604 14. - 17. Juni Hansi Dorfner Fußballschule, Ort: Sportplatz Kipfenberg, Ziegelleite, Veranstalter: VfB Kipfenberg e.V. Infotelefon: 0171/7637520


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

17

Trockenbau Bernhard Dachgeschossausbau, Trennwände, Decken, Raumdesign aus Gipskarton Fachgerechte Verarbeitung seit 1989 Anna-Täschnerstr. 9, 85110 Kipfenberg mobil: 0170-4907780, Tel: 08465-906764 bernhard.trockenbau@t-online.de

Stephan´s Dienstleistungen Minibaggerarbeiten - Haustechnik Grampersdorfer Weg 17 85110 Kipfenberg / Buch Tel.: 08465/90 52 19 Mobil: 0163/5108290

Stephan Karl Seifert Inhaber

TV·HiFi·Video Anlage | Finanzierung | Versicherung

Kapitalanlagetipp! - 2,6% p.a. garantierter Zins auf ein Jahr - (Teil-)Verfügbarkeit mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende - Zuzahlungen möglich - Kapitalgarantie - Schon ab 10.000 € Einmaleinlage möglich Holger Stenzel Bankfachwirt (IHK)

Levelingstr. 102a 85049 Ingolstadt Telefon: 0841 / 12 94 81 81 holger.stenzel@fp-finanzpartner.de www.fp-finanzpartner.de

• Reparatur von LCD, Plasma, • Service TV, HIFI & SAT-Anlagen • Verkauf Tel 0 84 65 / 90 51 20 - Fax 0 84 65 / 90 51 52 Anna-Taeschner-Straße 11 - 85110 Kipfenberg

Kosmetik & Fusspflege Fichtner Nicole Schulweg 3 85137 Gungolding 08465/173667 Termine nach Vereinbarung


18

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Mittwoch, 15. Juni

Mittwoch, 22. Juni

09:30 – ca. 11:30 Uhr Auf dem Weg zu Elfen und Feen – Spirituelle Wanderung, Eine Flüsterreise hin zu heilsamen Orten in der Natur und in uns. Dabei erfahren, wir durch Anna Templer Liebenswertes über die „anderswelt“. Eine spirituelle Wanderung in unsere herrliche Umgebung, die uns ruft und endlos zu bieten hat. Anmeldung in der TouristInfo! 2,50  (mit GK kostenlos) Treffpunkt vor dem Rathaus, Veranstalter: Tourist-Information, Infotelefon: 08465/941040

09:30 – ca. 11:30 Uhr Auf dem Weg zu Elfen und Feen – Spirituelle Wanderung, Eine Flüsterreise hin zu heilsamen Orten in der Natur und in uns. Dabei erfahren, wir durch Anna Templer Liebenswertes über die „anderswelt“. Eine spirituelle Wanderung in unsere herrliche Umgebung, die uns ruft und endlos zu bieten hat. Anmeldung in der TouristInfo! 2,50  (mit GK kostenlos), Treffpunkt vor dem Rathaus, Veranstalter: Tourist-Information, Info: 08465/941040

Donnerstag, 16. Juni

Donnerstag, 23. Juni

17:30 Uhr Geführte Rennrad-Touren im Naturpark Altmühltal, Treffpunkt: Kipfenberg, Radsport Heller; Gebühr: 9.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700

17:30 Uhr Geführte Rennrad-Touren im Naturpark Altmühltal, Treffpunkt: Kipfenberg; Gebühr: 9.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700 15:00 Uhr Dorffest mit Königsproklamation der MartinSchützen, Treffpunkt: Grösdorf, Veranstalter: Schützenverein „Martin-Schützen Grösdorf“, Infotelefon: 08465/172737

Freitag, 17. Juni 08:35 Uhr Erlebnistag in Regensburg (Busfahrt) Stadtführung mit Besichtigung der Steinernen, Brücke, Zeit zur freien Verfügung, Schifffahrt auf der Donau, Besichtigung der Walhalla. Anmeldung in der Tourist-Info bis, Do. 16 Uhr. Erw. und Jugendl. ab 16 Jahren, 29,90 , Veranstalter: TouristInformation, Infotelefon: 08465/941040 18:00 – 20:00 Uhr Rad-Reparatur-Workshops, Reparaturen (unterwegs) selbst erledigt; Ort: Radsport Heller; Gebühr: 29.00 ; Ermäßigt: 22.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700 Samstag, 18. Juni 13:00 Uhr Geführte Rennrad-Touren im Naturpark Altmühltal, Treffpunkt: Kipfenberg, Radsport Heller; Gebühr: 9.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700 19:00 Uhr Grillfest der Dorfgemeinschaft Dunsdorf e.V. Ort: Gemeinschaftshaus Dunsdorf, Veranstalter: Dorfgemeinschaft Dunsdorf, Infotelefon: 08466/308 19 Uhr Johannisfeuer in Attenzell, Ort: Festwiese, Veranstalter: FF Attenzell/Schambach, Infotelefon: 08465/905076 19:30 Uhr Johannisfeuer in Hirnstetten, Johannisfeuerplatz Hirnstetten, Veranstalter: MBV Hirnstetten, Infotelefon: 08423/471 Sonntag, 19. Juni 09:00 Uhr Gottesdienst zum Albanfest in Dunsdorf Ort: Kirche Dunsdorf, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf, Infotelefon: 08406/260 Montag, 20. Juni 10:00 – 11:15 Uhr Wo Goaßhenker und Fasenickl zu Hause sind – Ortsführung mit Besuch des Fasenicklmuseums, Treffpunkt vor dem Rathaus, 3  (mit GK 1,50 ), Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Infotelefon: 08465/9410-40 Dienstag, 21. Juni 09:30 – 11:30 Uhr Kräuterführung in Kipfenberg, Tauchen Sie ein in die Vielfalt unserer Natur und staunen Sie, was sich vor der Haustür Wertvolles finden lässt und was sich daraus so alles zaubern lässt! Mindestteilnehmer: 3 Pers. Anmeldung in der Tourist-Info! 2,50  (mit GK kostenlos) Treffpunkt vor dem Rathaus, Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Infotelefon: 08465/941040

Freitag, 24. Juni 08:35 Uhr Erlebnistag in Regensburg, (Busfahrt) Stadtführung mit Besichtigung der Steinernen, Brücke, Zeit zur freien Verfügung, Schifffahrt auf der Donau, Besichtigung der Walhalla. Anmeldung in der Tourist-Info bis, Do. 16 Uhr. Erw. und Jugendl. ab 16 Jahren: 29,90 , Veranstalter: TouristInformation, Infotelefon: 08465/941040 19 Uhr Johannisfeuer in Schelldorf, Veranstalter: Schützenverein „Waldmeister“ Schelldorf, Info: 08406/91094 24. - 26. Juni 3-Tagesausflug nach Südtirol des VGL Schelldorf, Biberg, Dunsdorf, Krut, Veranstalter: VGL Schelldorf, Biberg, Dunsdorf, Krut, Infotelefon: 08466/905108 Samstag, 25. Juni Johannisfeuer in Kipfenberg, Treffpunkt: Kipfenberg, An der alten Eisenbahnbrücke, Veranstalter: FFW Kipfenberg, Infotelefon: 08465/823 Kleinfeldturnier, Ort: Sportplatz Kipfenberg, Ziegelleite, Veranstalter: FC Bayern Fanclub „Mitt´n drin“ Kipfenberg, Infotelefon: 08465/3438 13:00 Uhr Geführte Rennrad-Touren im Naturpark Altmühltal; Treffpunkt: Radsport Heller; Gebühr: 9.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700 19:00 Uhr Johannisfeuer in Krut, Treffpunkt: Kipfenberg, Krut, Ortsausgang Richtung Kipfenberg, Veranstalter: Schnupferclub Krut, Infotelefon: 08466/8242 Montag, 27. Juni 08:30 – 09:30 Uhr Qi Gong; Innere Ruhe und Energie für den Alltag; Ort: vhs Kipfenberg, Marktplatz 20; Gebühr: 26.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 10:00 - 11:15 Uhr Wo Goaßhenker und Fasenickl zu Hause sind – Ortsführung mit Besuch des Fasenicklmuseums, Treffpunkt vor dem Rathaus, 3  (mit GK 1,50 ), Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Infotelefon: 08465/9410-40 10 - 11 Uhr Schnupperstunde: AROHA; Ein Training für Körper, Geist und Seele. Ort: Musikraum, Volksschule Am Limes, Veranstalter: vhs Kipfenberg, Info: 08465/172220


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg 10:00 - 11:00 Uhr Akupressur mit begleitender Homöopathie für Babys und Kinder, Ort: vhs Kipfenberg, Marktplatz 20; Gebühr: 8.00 ; max. 6 Erwachsene + Kinder; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 Dienstag, 28. Juni 09:30 – 11:30 Uhr Kräuterführung in Schambach, Tauchen Sie ein in die Vielfalt unserer Natur und staunen Sie, was sich vor der Haustür Wertvolles finden lässt und was sich daraus so alles zaubern lässt! Mindestteilnehmer: 3 Pers. Anmeldung in der Tourist-Info! 2,50  (mit GK kostenlos) Treffpunkt vor dem Gasthaus „Zur Linde“ in Schambach, Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Info: 08465/941040 18:00 – 18:45 Uhr Führung in der Wallfahrtskirche, "Heilig Kreuz" in Schambach - Treffpunkt vor der Kirche, kostenlos, Spenden sind, willkommen! Veranstalter: Fremdenverkehrsverein Schambach, Infotelefon: 08465/604 Mittwoch, 29. Juni 09:30 - ca. 11:30 Uhr Auf dem Weg zu Elfen und Feen – Spirituelle Wanderung, Eine Flüsterreise hin zu heilsamen Orten in der Natur und in uns. Dabei erfahren, wir durch Anna Templer Liebenswertes über die „anderswelt“. Eine spirituelle Wanderung in unsere herrliche Umgebung, die uns ruft und endlos zu bieten hat. Anmeldung in der TouristInfo! 2,50  (mit GK kostenlos) Treffpunkt vor dem Rathaus, Veranstalter: Tourist-Information, Infotelefon: 08465/941040 Donnerstag, 30. Juni 17:30 Uhr Geführte Rennrad-Touren im Naturpark Altmühltal, Treffpunkt: Kipfenberg, Radsport Heller; Gebühr: 9.00 ; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Radsport Heller, Infotelefon: 08461/705700

Angebote der vhs-Kipfenberg Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten. Werktags erreichen Sie uns von 10 Uhr bis 12 Uhr und 17 Uhr bis 19 Uhr unter (08465) 905783 und 1729872, ebenfalls steht Ihnen rund um die Uhr unser Anrufbeantworter unter der Telefonnummer (08465) 172220 zur Verfügung. Im Internet (www. kipfenberg.com/vhs) können Sie den Kurs auch bequem online buchen. Während der Schulferien ist unser Büro geschlossen und wir sind telefonisch nur bedingt erreichbar. Alle Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres zeitlichen Eingangs berücksichtigt. Aktuelle Programmangebote für Juni 2011: Schnupperstunde: ESCRIBIC Fun & Action: Kampf-Spiel-Spaß-Schwitzen! Das ist ESCRIBIC! Es werden Herz–Kreislauf-System, Hand-Fuß-Koordination und Stressabbau gefordert und gefördert. ESCRIBIC ist eine Kombination aus der philippinischen Stockkampfkunst Escrima und der klassischen Aerobic. Eine tolle Mischung mit hohem Spaßfaktor für jedes Alter! Sie können kostenlos an diesem Schnupperangebot teilnehmen. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich! Bitte Sportschuhe und ein Getränk mitbringen. Termin: Montag, 06.06.2011, 9.00 - 10.00 Uhr Veranstaltungsort: Musikraum, Volksschule Am Limes Dozentin: Heidi Baumann Teilnehmergebühr: entfällt - Teilnehmerzahl: max. 15

19

Akupressur mit begleitender Homöopathie Lernen Sie Akupressur kennen, eine Therapieform der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) zur Eigenbehandlung unter anderem von Kopfschmerzen, Migräne und Verspannungen. Jeder kann diese Methode selbst mit seinen Fingern durchführen. Abgestimmt zu den besprochenen Krankheitsbildern werden Ihnen in diesem Workshop verschiedene alternative bzw. homöopathische Mittel erklärt. Termin: Donnerstag, 08.06.2011, 18.00 - 19.00 Uhr Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone. Dozentin: Sabine Semmler, Heilpraktikerin Teilnehmergebühr: 8,00 , Teilnehmerzahl: 6 - 12 Qi Gong – Innere Ruhe und Energie für den Alltag Mehr Energie und Gelassenheit aus der Kraft der inneren Mitte. Den Körper mit sanften Bewegungen lockern und den Geist zur Ruhe bringen. Sich gleichzeitig entspannt fühlen und voller Energie sein. Qi Gong verbessert die Körperhaltung und hilft, zahlreiche Beschwerden von Körper und Seele zu lindern. Bitte mitbringen: eine Matte oder eine Decke, dicke Socken bzw. Turnschuhe Beginn: Montag, 27.06.2011, 8.30 - 9.30 Uhr weitere Kurstage: 04.07., 11.07., 18.07., 25.07. Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone. Dozentin: Heidi Baumann Teilnehmergebühr: 26,00 , Teilnehmerzahl: 6 – 10 Akupressur mit begleitender Homöopathie für Babys und Kinder In diesem Kurs wird Ihnen eine alltagstaugliche Massageform aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) gezeigt, die bei vielen "Kinderleiden" helfen kann: An Mo Bestreichen und leichtes Drücken bestimmter Punkte (Akupressur). Gut damit zu behandeln sind unter anderem eine verstopfte Nase, zäher Schleim in der Lunge und in den Nebenhöhlen sowie Unruhe und Zahnen. Begleitend dazu werden verschiedene homöopathische bzw. alternative Behandlungsmöglichkeiten besprochen. Bitte kommen Sie mit Kind und bringen Sie eine kleine Decke und ein Handtuch mit. Termin: Dienstag, 27.06.2011, 10.00 - 11.00 Uhr Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone. Dozentin: Sabine Semmler, Heilpraktikerin Teilnehmergebühr: 8,00  Teilnehmerzahl: max. 6 Erwachsene + Kinder Schnupperstunde: AROHA AROHA ist ein effektives und unkompliziertes GanzkörperWorkout mit Wellnesscharakter. Es ist inspiriert vom Haka (neuseeländischer Kriegstanz der Maori mit ausdrucksstarken Bewegungen), von asiatischer Kampfkunst (Kampfund Tierposen) und Thai Chi (weich, fließend, konzentriert). Ständig wechselnde, spannungsvolle und entspannende Elemente setzen verborgene Energien frei und ermöglichen ein Training im Bereich der optimalen Fettverbrennung. Speziell trainiert und gefestigt wird bei AROHA die Gesäß-, Oberschenkel-, Bauch- und Oberarmmuskulatur. Zusätzlich wird das Herz-Kreislaufsystem verbessert. Eine Mischung aus Ausdauertraining, Kraftaufbau und Entspannung. AROHA geht unter die Haut! Ein Training für Körper, Geist und Seele. Sie können kostenlos an diesem Schnupperangebot teilnehmen. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich!


20

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Bitte eine Matte, Sportschuhe und ein Getränk mitbringen. Termin: Montag, 27.06.2011, 10.00 - 11.00 Uhr Veranstaltungsort: Musikraum, Volksschule Am Limes Dozentin: Heidi Baumann Teilnehmergebühr: entfällt, Teilnehmerzahl: max. 15

Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg und Infopoint Limes Burg, 85110 Kipfenberg Telefon 08465 905 707, Fax 08465 905 707 www.bajuwaren-kipfenberg.de bajuwarenmuseum@altmuehlnet.de Öffnungszeiten: täglich von 10 – 16 Uhr, alle Feiertage geöffnet Für Gruppen wie stets nach Vereinbarung Sonntag, 05. Juni 2011 UNSESCO-Welterbetag Limes Römer auf Zeit – das neue Angebot des Naturpark Altmühltals macht es möglich, dass auch Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden die Römerzeit in einem Römerlager hautnah erleben können! Besuchen Sie uns und informieren Sie sich über das Angebot! Alle Informationen zum Limes im Infopoint und Museum und römischer Tavernenbetrieb im Museumsgarten, Eintritt regulär oder mit römischen Würfel am Würfelturm gezockt! Öffnungszeit Museum 10 – 18 Uhr Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch über das Römer und Bajuwaren Museum unter 08465/905707 Samstag/Sonntag, 02./03. Juli 2011 Museumsfest - Römer und Bajuwaren Markt Seien Sie herzlich willkommen en zu einer Zeitreise zu den Röö- museumsfest mern und Bajuwaren! Erlee- Römer und Bajuwaren Museum 2. und 3. Juli ben Sie mit Ihrer Familie, wiee die Menschen damals gelebtt 11 - 17 Uhr und gearbeitet haben. An n beiden Tagen wirdIhnen ein n reichhaltiges, kostenlosess Kinderprogramm, Handwerksvorführungen, Modenschauen, Museumsführungen und viele weitere Aktivitäten für drinnen kipfenberg und draußen geboten. Großer Markt mit Handwerkk und Handel, Essen und Trinken, Spaß und Spiel. Die berühmten römischen Grillwürstchen und natürlich auch Kaffee und Kuchen sorgen für einen entspannten Tag in dem Museumsgarten mit bestem Blick auf die Bühne. Eintritt 5,- , Familien 11,- , 11-17 Uhr Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg Tel. 08465/905707, www.bajuwaren-kipfenberg.de

- Seniorenführung mit Kaffeeklatsch - Historische Handwerksseminare - Kräuterwanderungen in die Antike - Nachtpatrouille am Limes - 5 museumspädagogische Programme Römer und Bajuwaren - Schauspielführung „Vale, Valeria!“ - Brittanicus Barbaricus is totally lost – englische Erlebnisführung - Kindergeburtstag mit den Römern - Römer auf Zeit – das hist. Römerlager für die ganze Familie - Museum unterwegs – wir kommen mit Aktionen zu Ihnen!

Wissenswertes für ältere Mitbürger und deren Angehörige in der Marktgemeinde Kipfenberg Seniorenbeauftragter für Kipfenberg Bittner Erwin, Sudetenstr. 12, 85110 Kipfenberg Tel. 08465/876 Veranstaltungen: werden in der Regel im Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg monatlich bekannt gegeben. z.B. Volkslieder zum Mitsingen. Jeden 4. Di. im Monat um 16 Uhr spielt Frau Iris Sillner auf der Orgel im SOLON Seniorendienste Volkslieder zum Mitsingen. Katholische Pfarrgemeinde: Senioren-Kaffeekränzchen mit Einlagen im Pfarrsaal. Ausflugsfahrten mit dem Bus. Termine werden im Pfarrbrief bekannt gegeben. Treffen / Kurse etc. Senioren und Kinder: Schulklassen und Kindergartenkinder besuchen regelmäßig die Bewohner des Hauses SOLON und verbringen ihre Zeit mit Erzählungen und Spiele. Auch Kochkurse werden hier angeboten. Der Liederkranz erfreut auch des öfteren mit einen Ständchen oder Volksliedersingen die Bewohner. Die Trachtenvereine Kipfenberg und Gungolding bringen mit Volkstänzen, Lieder und Musikstücke auch Abwechslung in ihren Alltag. Sportangebote: VfB Kipfenberg, Turnen, Ballspiele und Gymnastik in den Turnhallen der Schule am Limes. Fitness Positiv Kipfenberg Bahnhofstraße 3: Sport, Beweglichkeit und Wohlbefinden. Ehrenamtliches Engagement: Katholische Kirchengemeinde Seniorenbetreuung. Evangelisch Luth. Kirchengemeinde-Seniorenkreis. Seniorendienste SOLON- Begleitung und Ausfahrt der Bewohner mit Gehhilfen oder Rollstuhl. Helferkreis oder Nachbarschaftshilfe Ergibt sich immer im Einzelfall und nach den Umständen. Fahrdienste: Beschränkt sich auf die Angehörigen. Oder Taxi: Olaf Kellner, Kipfenberg-Buch. Tel 08465/ 3251

Sie können bei uns folgende Angebote buchen:

Besuchsdienst: Wäre ein Ehrenamtliches Engagement.

- Nachts im Museum – Gruselführung ab 8 Jahren - Burghof im Abendlicht – Abendführung in den privaten Innenhof der Burg Kipfenberg - Museumswerkstatt für Kinder –zahlreiche Bastelangebote

Mahlzeitendienst Metzgerei Neumeyer: Mittagessen nach Wochenkarte zum Selbstabholen im Laden. SOLON Häusliche Pflege: bietet nach Vereinbahrung, Essen auf Rädern an.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Hausbesuche - Ärzte Betz Justin Dr. med und Kastl Reinhard Allgemeinärzte Gemeinschaftspraxis Försterstraße 30, Tel.08465/ 1008. MVZ Kipfenberg Reiner Winfried Dipl. Med. Kindingerstraße 22 Tel. 08465/ 3166 Ambulante Pflegeanbieter: SOLON Senioren-Dienste für die häusliche Pflege. Frau Gabi Kriegelmeier Tel. 08465/1720-0 Caritas- Sozialstation Eichstätt e.v. Außenstelle Katholisches Pfarrheim Kipfenberg Geißberg 3 Beratung zur Pflege Pflegeberatung für Privat Versicherte Tel. 0800 101 8800 Caritas Krankenpflegeverein Kipfenberg Tel.08465/905382 Jeden 1. Mittwoch im Monat. Frau Sylvia Fanderl. 16-17 Uhr. SOLON Senioren-Dienste Tel. 08465/ 1720-0, Herr Klaus Ponkratz Dipl. Pflegewirt (FH). Zur Beratung können sie sich auch jederzeit an ihre Krankenkasse wenden. Gerontopsychiatrischer Dienst Ambulanter Kontakt- und Anlaufstelle für ältere Menschen mit psychischer Erkrankung und Auffälligkeiten sowie deren Angehörigen. Caritas Kreisstelle Eichstätt. Kontakt unter Tel. 08421/ 976634 Tagespflegeeinrichtung Im Hause SOLON Senioren-Dienste

21

Nah & Frisch! Qualitätsprodukte aus den Limesgemeinden Regionale Produkte bieten die Sicherheit ihrer Herkunft und garantieren hochwertige Qualität und Frische. Landwirte und Vermarkter bieten Ihnen ein reichhaltiges Sortiment an frischen Lebensmitteln. Kaufen Sie Produkte aus der Region! Sie unterstützen damit unsere heimische Landwirtschaft und sichern wohnortnahe, qualifizierte Arbeitsplätze! Folgendes Angebot liegt derzeit vor: Fleisch, Wurstwaren, Geräuchertes: Schwein: Schneiderwirts Hofladen, Limesstr. 13, 85110 Hirnstetten, Tel 08465-342 Dexl Johann, Kirchstr. 6, 85125 Haunstetten, Tel. 08467-443 Schwein, Rind Adlkofer Georg, Martinstr. 5, 85137 Inching, Tel. 08426-249 Familie Rehm, Altenberg, 85095 Denkendorf, Tel 08466-253 Schwein, Rind, Geflügel, Eier Schermer Josef & Monika, Wirtsstr. 1, 85110 Böhming, Tel. 08465-1411

Alten- und Pflegeheim SOLON Senioren- Dienste Haus Kipfenberg Eichstätterstr. 20

Geflügel, Wild Zimmermann Erich Beate, Bergstr. 16, 85095 Gelbelsee, Tel. 08465-1525

Zielgruppenorientierte Angebote Kurs für Pflegende Angehörige. Caritas- Sozialdienste Eichstätt. Tel. 08421/ 97 66-0

Geflügel Buxlhof – Jura-Geflügel Familie Hüttinger, Jursatr. 8, 85137 Rapperszell, Tel. 08426-988380


22

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Angusrinder, Kräuterpädagogin Schmiebauernhof, Bittlmayer Anton & Claudia, Rumburgstr. 3, 85125 Enkering, Tel. 08467-390 Lamm, Lammprodukte, Eier Würmser Anton, Jurastr. 3, 85095 Gelbelsee, Tel. 08465-3102 Fische: Fangfrisch, geräuchert, filetiert: Forellen, Saibling Lang Martin & Edith, Regelmannsbrunn 2, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465-3311 Erdbeeren, Himbeeren, Bauernhofeis, Fruchtaufstriche, Regionaler Geschenkkorb Schowalter Rolf & Sonja – Erdbeeren Funck, Hauptstr. 33, 85095 Dörndorf, 08466-368

Brauchbare Güter, Möbelstücke Noch brauchbare Güter (Möbelstücke usw.) können bei den Gebrauchtgüterlagern des Landkreises (derzeit: Eichstätt, Buchtal 28, Tel. (08421) 3614, Beilngries, Untermühlweg 3, Tel. (08461) 605383, Gaimersheim, Huberbräugasse 11, Tel. (08458) 1837 oder 0174/3904325 kostenlos abgegeben werden. Die Öffnungszeiten erfahren Sie unter den oben angegebenen Telefonnummern. Auskünfte erhalten Sie beim Landratsamt Eichstätt, Tel. (08421) 70295 oder 70342.

Öffnungszeiten der Pfarr- und Gemeindebücherei Kipfenberg

Hopfenprodukte Likör, Tee, Wurst, Käse, Dekoration, HopfenErlebnisHof, Forster Michael, Schulstr. 9, 83336 Tettenwang, Tel. 09446-1285

Sonntag Dienstag Mittwoch Donnerstag

Getreideprodukte - Mehl, Müsli, Naturkost Hainmühle, Schmidt Michael & Andrea, Hainmühle 1, 85145 Morsbach, Tel. 08243-509

Öffnungszeiten der Bücherei Schelldorf

Altmühltaler Honig vom Imker Mayer Konrad jun., Kipfenberger Weg 1, 85110 Buch, Tel. 08465-3924 Hackner Karl, Irlahüller Weg 3, 85110 Grösdorf, Tel. 08465-626 Hutter Johann, Schlesienstr. 6, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465-886 Schmidt Sebastian, Limesstr. 4, 85110 Hirnstetten, Tel. 08423-400 Wer Interesse hat, seine regional erzeugten Qualitätsprodukte in dieser Rubrik anzubieten, soll sich bitte mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt in Verbindung setzen. Tel: 0841-3109-321 (Sabine Biberger)

Müllentsorgung Korksammelstelle Anna Nefzger, Altmühlring 6, 85110 Arnsberg, Tel. 08465/1064

Öffnungszeiten Recyclinghof Bauhof Glas, Dosen, Schrott, weißes Styropor, Folien, Flachglas, Korken, Holz, Elektrogeräte, CD’s und DVDs, Neonröhren, Batterien, Tonerpatronen, Bauschutt (in Kleinmengen bis max. 1m³): Je Baueimer (20 l) 1,– Euro / Je Schubkarrenladung 5,– Euro 1 cbm 40,– Euro Mittwoch 15.00 - 16.30 Uhr / Samstag 10.00 - 12.00 Uhr Anlieferung nur während der Öffnungszeiten. Zuwiderhandlungen (Ablagerungen des Mülls außerhalb des Zaunes) werden zur Anzeige gebracht.

Müllentsorgung; Glascontainer Die Sammelstellen für Grün-, Weiß- und Braunglas und Blechdosen für den Ort Kipfenberg befinden sich am Festplatz, am Parkplatz an der Altmühl (Bullenwiese) und am Wertstoffhof (zu den Öffnungszeiten des Wertstoffhofes).

Abfallfibeln des Landkreises Eichstätt Alles Wissenswerte über die Abfallentsorgung erfahren Sie aus der Abfallfibel des Landkreises Eichstätt. Die Abfallfibeln liegen in der Gemeindekasse zur Abholung bereit.

10:00 – 11:45 Uhr 17:30 – 19:00 Uhr 10:00 – 11:00 Uhr 16:30 – 18:00 Uhr

(Schulstraße 22 im Kindergarten Schelldorf) Di. 16.30 Uhr – 17.30 Uhr So. 10.00 Uhr – 10.30 Uhr

Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt informiert Termine für Juni 2011 Sonntagsgottesdienste um 9 und 10.30 Uhr in der Pfarrkirche Am 9. Juni 2011 bringt Pfarrer Mairhofer ab 15.00 Uhr die Krankenkommunion ins Haus. Neuanmeldungen im Pfarrbüro Tel. 08465/1037. Am 3. Juni 2011 ist das Pfarrbüro geschlossen. Notfallvertretung vom 27. Juni - 1. Juli 2011 Übernimmt Pfarrer Franz Meier aus Kinding Tel. 08467/271 02. Juni Kipfenberg, 09.00 Uhr, Festgottesdienst mit Flurprozession 02. Juni bis 05. Juni 2011 Pfarrausflug 05. Juni Kipfenberg, 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 06. Juni Kipfenberg, 16.00 Uhr, Beichte der Firmlinge 07. Juni Kipfenberg, 16.00 Uhr, Beichte der Firmlinge 08. Juni Kipfenberg, 19.00 Uhr, Bußgottesdienst zur Einstimmung auf die Firmung (Eltern: Paten; Firmlinge) 09. Juni Schelldorf, 09.30 Uhr, Spendung der Hl. Firmung durch Bischofsvikar Georg Härteis 12. Juni Kipfenberg, 09.00 Uhr, Festgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Pfingstvesper (Pfarrkirche) Böhming, 9.00 Uhr, Festgottesdienst im Schulhaus 13. Juni Kipfenberg, 09.00 Uhr, Eucharistiefeier Grösdorf, 10.30 Uhr, Eucharistiefeier 19. Juni Kipfenberg, 10 Uhr, Festgottesdienst zum 90.jährigen Jubiläum des Trachtenvereins Kipfenberg 23. Juni Kipfenberg, 08.00 Uhr, Fronleichnamsgottesdienst mit Prozession 18.30 Uhr, Vesper mit eucharistischem Segen (Pfarrkirche) 26. Juni Kipfenberg, 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier Böhming, 09.00 Uhr, Eucharistiefeier im Schulhaus


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

23

27. Juni bis 01.Juli 2011 Pfarrer Mairhofer auf Besinnungstage mit Hauptschule 29. Juni Kipfenberg, 15.15. Uhr, Schülerwortgottesdienst in St. Georg

Öffnungszeiten Mo, Di Servicetag Mi, Do, Fr 9:00-12:30 15:00-18:00 Sa 9:00-12:00

Evang.-Luth. Pfarramt Bürozeiten Die Bürostunden sind jeweils Dienstags von . bis 12.00 Uhr. Termine für Juni 2011 Do. 02.06.2011 10.00 Uhr Open-Air-Gottesdienst Sportplatz Kipfenberg Sa. 04.06.2011 14.00 Uhr Jugendgruppe Bibelkids, Gemeindehaus So. 05.06.2011 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Christuskirche Di. 07.06.2011 16.00 Uhr Gottesdienst, Solon Kipfenb. Pfingsten 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Christuskirche Pfingstmo. 13.6. 10.00 Uhr Wanderung mit Gottesdienst und Imbiss 10.30 Uhr Gottesdienst Burg Kipfenberg So. 19.06.2011 10.00 Uhr Gottesdienst, Christuskirche Sa. 25.06.2011 18.00 Uhr Ökumenischer Jugendtreff Kath. Pfarrheim So. 26.06.2011 10.00 Uhr Gottesdienst, Christuskirche 30.06.2011 09:15 Uhr Eltern-Kind-Gruppe Gemeindehaus

Privatanzeigen

Neu ein getroffen! Sommersockenwolle Opal cotton

Försterstr. 3 85110 Kipfenberg Tel. 08465/17 35 15

Holen Sie sich die aktuellen Ausgaben unserer Gemeindeblätter aus dem Netz! Auf unserer Internet-Seite finden Sie Monat für Monat die Hefte der Gemeinden Berching, Beilngries, Sengenthal, Dietfurt, Denkendorf, Kinding, Kipfenberg, Mühlhausen als E-Paper.

Gutenbergstr. 1 - 92334 Pollanten Tel. 08462 /9 40 60 - Fax 9406 20 e-mail: mtb@fuchsdruck.de

Wir (Pferdetrainerin und it-Architekt) suchen eine Hofstelle oder Anlage im Altmühltal, die zur Pferdehaltung geeignet ist, zur Pacht oder Kauf. Wir freuen uns über Ihr Angebot. Tel: 0174/6616878 www.horseharmony.de 1-Zimmer-Appartement in Mühlhausen zu vermieten, Telefon-Nr. 0151/18304755.

Jedes Verbrechen hinterlässt Spuren – auch auf der Tagesmutter aus Böhming hat noch Plätze frei! Nanni Wolff Qualifizierte Tagespflege Kinder von 0 bis 3 Jahren Tel.: 08465/173024 www.geburtshauskinder.de

Seele.

Helfen Sie mit! Spendenkonto: 34 34 34 Deutsche Bank Mainz (BLZ 550 700 40) Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e.V. • 420 Außenstellen bundesweit

Infos: Weberstr. 16, 55130 Mainz · www.weisser-ring.de


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

24

Dipl. Finanzwirt (FH)

w&

Peter Werner Steuerberater

Frau

Mirjam Werner hat am 30.03.2011 erfolgreich die Steuerberater-Prüfung abgelegt und wurde mit Urkunde vom 06.05.2011 durch die Steuerberaterkammer München zur

Steuerberaterin bestellt.

Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Peter Werner & Mitarbeiter Marktplatz 20 | 85110 Kipfenberg

w&

Werner & Partner Steuerberater

Wir schließen uns zur gemeinsamen Berufsausübung zusammen.

Werner & Partner Steuerberater Peter Werner

Mirjam Werner

Steuerberater

Steuerberaterin

Marktplatz 20 | 85110 Kipfenberg (im Bürger- und Kulturzentrum Krone)

Tel.: 08465-3212 | Fax: 08465-3443 | e-mail: kipfenberg@wetax.biz


Juni 2011 - Gemeindeblatt Kipfenberg