Page 1

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Kipfenberg, 1. September 2013

M

eh r

In

fo si

m

In

ne nt ei l

Nr. 9 / 2013

„Day of Bike“ - Mountainbike-Marathon

10 Jahre „Altmühltaler Lamm“-Abtrieb in Böhming

Herausgeber: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg Postfach 27, 85108 Kipfenberg Telefon (08465) 94 10-0 Telefax (08465) 94 10-23 Internet: http://www.Kipfenberg.de e-mail: poststelle@markt-kipfenberg.de

Parteiverkehr: Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Erscheinungsweise: Jeden 1. eines Monats – kostenlos


2

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Informationstafel Amtsleiter: Erster Bürgermeister Rainer Richter Geschäftsleitung: Thomas Nagler

Tourist-Information Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 941040, Fax 941043 Öffnungszeiten von Mai 2013 - September 2013: Mo. - Fr. von 9 -12 Uhr, Mo. - Do. von 13 - 17 Uhr, Sa., So., und an Feiertagen geschlossen.

Freibad Kipfenberg Täglich von 9 – 19.30 Uhr. Bei schönem Wetter evtl. bis 20 Uhr.

Pfarr- u. Gemeindebücherei - St. Michael Kipfenberg Sonntag: 10.00 - 11.45 Uhr / Dienstag: 17.30 – 19.00 Uhr Mittwoch: 10.00 - 11.00 Uhr / Donnerstag: 16.30 – 18.00 Uhr Notrufnummern: Polizei 1 10 Feuerwehr / Notarzt / Rettungsdienst 1 12 Krankentransport 19 222 Giftnotruf (0 89) 19 240 N-ERGIE Störung Erdgas/Wasser (01 80) 2 71 36 00 N-ERGIE Störung Strom (01 80) 2 71 35 38 N-ERGIE Störung Fernwärme (01 80) 2 71 37 24 Störungsrufnummer (0 84 65) 9 41 00 oder 17 28 73 Wasserzweckverband (0 84 65) 90 50 33

Telefonverzeichnis Rathaus Zentrale: 08465 / 94 10 -0 Vorzimmer/Vermittlung Frau Färber......................-11 Fax Vorzimmer................-23 1. Bürgermeister Herr Richter.....................-24 Standesamt Frau Zeller.......................-26 Bauamt Verwaltung Frau Binder.....................-30 Bauamtsleitung Herr Trost........................-31 Bauamt/Liegenschaften Frau Hennig....................-32 Strom/Kämmerei (Leitung) Herr Finster.....................-33 Frau Böndl / Frau Regler..-34 EVU-Techn. Leitung, Herr Ettle 906922 u. 0170/7683567 Geschäftsleitung Herr Nagler.....................-35 Kassenverwaltung Frau Kratz.......................-37 Kasse/Steueramt Frau Polak.......................-38 Kasse/Müllabfuhr Frau Mayer......................-38 Kasse/Buchhaltung Frau Hartmann................-39 Tourist Information Tel. Tourist Information....-40 Frau Boegershausen........-41 Frau Weber.....................-42 Fax Tourist Information....-43 Einwohnermeldeamt Frau Schneider................-44 Gewerbe-/Renten-/Fundamt Fr. Huber-Regler................-45 Klärwerk.......... 90 69 21 Bauhof.................... 90 69 23 Freibad............ 90 69 24 Übergabestation..... 90 69 22 Feuerwehrkommandant Forster 0174/3433458 Volksschule „Am Limes“ Kipfenberg................................ 32 80

Verantwortlich für den amtlichen Teil: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg - dessen gesetzlicher Vertreter Druck und Anzeigenverwaltung: Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstr. 1, 92334 Pollanten, Tel. (0 84 62) 9 40 60, Fax (0 84 62) 94 06 20, Internet: www.fuchsdruck.de, email: mtb@fuchsdruck.de Abgabetermine: Abgabetermin für Texte ist jeweils der 15. und für Anzeigen der 20. des Monats – Auflage: 2.100 Exemplare

Wertstoffhof, Kompostierungsanlage, Deponien Wertstoffhof am Bauhof

Kompostierungsanlage Pfahldorf

Bahnhofstr. 5, Kipfenberg, ab 1.1.2013: Mi. 14 - 17 Uhr / Sa. 9 - 12 Uhr Sperrmüll, Glas, Dosen, Schrott, weißes Styropor, Folien, Flachglas, Korken, Holz, Elektrogeräte, CD's u. DVD's (kein Datenschutz), Neonröhren, Batterien, Tonerpatronen, PU-Schaumdosen, Kartonagen. Anlieferung nur während der Öffnungszeiten. Zuwiderhandlungen (Ablagerung des Mülls außerhalb des Zaunes) werden zur Anzeige gebracht.

Kirschner, Juraring 15, Pfahldorf, Telefon: 08465/774. Sa 13 - 16 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– E fällig. Gebühren für Anlieferung an die Kompostierungsanlagen Böhming und Pfahldorf:

Bauschutt-Entsorgung von Kleinmengen in Kipfenberg und Pfahldorf Auf dem Wertstoffhof in Kipfenberg und an der Erdaushubdeponie in Pfahldorf können Kleinmengen von Bauschutt (max. 1m3) zur Containerentsorgung während der allgemeinen Öffnungszeiten angenommen werden. Kipfenberg: Mi. 14 - 17 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr Pfahldorf: Mi. 15 Uhr - 17 Uhr Angenommen wird nur reiner Bauschutt, keine Erde o. Humus. Folgender Bauschutt darf über die Container entsorgt werden: Mörtel u. Putze, Ziegel u. Steine, Fliesen u. Keramik (z.B. Toilettenschüssel), Glasbausteine u. Altglas, Beton u. Zement Folgende Materialien dürfen über den Container nicht entsorgt werden: Asbestzement (Eternitplatten), Holz- u. Gartenabfälle, Folien u. Müll, Metalle u. Kabel, Gipskarton, Holzfaserplatten, Dämmmaterialien (z.B. Glaswolle), Asphalt-/Teeraufbruch, (öl-)verunreinigtes Erdreich Ein Nachsortieren bei der Annahmestelle ist nicht möglich. Das Entgelt ist bei der Anlieferung zu entrichten.

Anlieferungen bis 100 l (= 1 Sack) gebührenfrei Anlieferungen im PKW/Kombi über 100 l 2,00 E PKW-Anhänger bis 1 to zul. Gesamtgewicht bzw. bis 2 m³ Ladung 3,00 E PKW-Anhänger über 1 to zul. Gesamtgewicht bzw. über 2 m³ Ladung oder kleiner landwirtschaftlicher Anhänger 5,00 E LKW 2Achser oder größerer landwirtschaftlicher Anhänger 10,00 E LKW 3Achser 15,00 E

Deponie Pfahldorf Kirschner, Juraring 15, Pfahldorf, Telefon: (08465) 774. Mi. 15 – 17 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro/m³ an.

Deponie Dunsdorf Siegfried Kerschenlohr, Biberger Str. 6, Dunsdorf. Tel.: (08466) 778

Kosten je Baueimer bis 20 l: 1 E / je Schubkarrenladung: 5 E / 1 cbm: 40 E

Anlieferungen nach Absprache mit dem Deponiewärter. Bei Anlieferungen werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro/m³ an.

Deponie Kemathen

Deponie Biberg

Friedrich Gerstner, Altmühlstraße 1, Grösdorf, Tel.: (0 84 65) 16 94. Sa. 9 - 12 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– E fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– E/m³ an.

Kompostierungsanlage Böhming Mosandl Helmut, Keltenweg 1, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 1726348. Mi. 16 - 18 Uhr / Sa. 13 - 16 Uhr. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig.

Die Aushub-Deponie in Biberg ist seit 01.08.2010 geschlossen. Da gefüllte Deponien mit einer Lehmschicht abgedeckt werden müssen, bitten wir die Bürger, bei Anfall von lehmigem Material mit dem Markt Kipfenberg, Herrn Trost, Kontakt aufzunehmen. Der Aushub kann dann nach Absprache mit Herrn Trost auf die Deponie Biberg zum reduzierten Preis von 2,– Euro/m³ aufgebracht werden. Kosten für eine Sonderanlieferung werden in diesem Fall nicht erhoben. Anfragen richten Sie bitte an den Markt Kipfenberg, Herrn Trost, Tel. 08465/941031 oder Mobil 0175/2413987


3

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Amtlicher Teil – Bekanntmachungen Zahlungstermine 01.10.2013 Pachtzins 2013 31.10.2013 Stromgebßhrenabschlag 10/13

Fundsachenbekanntmachung

.RVPHWLN )XVVSIOHJH

Folgende Fundsachen wurden in letzter Zeit im Fundamt des Rathauses abgegeben: • Sonnenbrille • Brille mit Etui • Schlßssel Die Fundsachen kÜnnen während der Öffnungszeiten im Rathaus, Zimmer E 02, bei Frau Huber-Regler abgeholt werden, Tel. 08465/9410-45.

)LFKWQHU1LFROH 6FKXOZHJ *XQJROGLQJ  7HUPLQHQDFK9HUHLQEDUXQJ

Schlussfeststellung 1. Das Verfahren Beilngries-Nord wird hiermit abgeschlossen. Die Ausfßhrung des Flurbereinigungsplanes ist bewirkt. Den Beteiligten stehen keine Ansprßche mehr zu, die im Verfahren hätten berßcksichtigt werden mßssen (§ 149 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 1 des Flurbereinigungsgesetzes - FlurbG -). 2. Die Aufgaben der Teilnehmergemeinschaft Beilngries-Nord sind abgeschlossen. Die Teilnehmergemeinschaft erlischt mit der Zustellung der unanfechtbaren Schlussfeststellung (§ 149 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2, Abs. 4 FlurbG).

Rechtsbehelfsbelehrung Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Amt fĂźr Ländliche Entwicklung Oberpfalz in Tirschenreuth, Falkenberger Str. 4, 95643 Tirschenreuth (Postanschrift: Postfach 11 89, 95633 Tirschenreuth) einzulegen. Sollte Ăźber den Widerspruch ohne zureichenden Grund in angemessener Frist nicht sachlich entschieden werden, so kann Klage beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in MĂźnchen (Hausanschrift: Ludwigstr. 23, 80539 MĂźnchen - Postanschrift: Postfach 34 01 48, 80098 MĂźnchen) schriftlich erhoben werden. Die Klage kann nicht vor Ablauf von sechs Monaten seit der Einlegung des Widerspruches erhoben werden, auĂ&#x;er wenn wegen besonderer Umstände des Falls eine kĂźrzere Frist geboten ist. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten (Freistaat Bayern) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur BegrĂźndung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefĂźgt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften fĂźr die Ăźbrigen Beteiligten beigefĂźgt werden. Tirschenreuth, 20.08.2013 Amt fĂźr Ländliche Entwicklung Oberpfalz

Neben Gardinen Polsterstoffen und Heimtextilien finden Sie auch Kurzwaren und Wolle bei uns Neben Gardinen Polsterstoffen und Heimtextilien Neben Gardinen Polsterstoffen und Heimtextilien finden Sie Sie auchauch Kurzwaren und Wolleund bei uns finden Kurzwaren Wolle bei uns Ă–ffnungszeiten

FĂśrsterstr. 3 FĂśrsterstr.3 85110 Kipfenberg 85110 Tel.Kipfenberg 08465/173515 Tel 08465/173515 FĂśrsterstr.3

FĂśrsterstr.3 85110 Kipfenberg 85110 TelKipfenberg 08465/173515 Tel 08465/173515

Ă–ffnungszeiten Mo., Di. nach Mo., Di. nach Vereinbarung Ă–ffnungszeiten Vereinbarung Mi., Do., Fr. Mo., Di. nach Mi., Do., Fr. 09:00-12:30 09:00-12:30 Vereinbarung 15:00-18:00 15:00-18:00 Sa. 09:00-12:00 Mi., Do., Fr. Sa. 09:00-12:00

Ă–ffnungszeiten Mo., Di. nach Vereinbarung Mi., Do., Fr. 09:00-12:30 09:00-12:30 15:00-18:00 15:00-18:00 Sa. 09:00-12:00 Sa. 09:00-12:00

SYSTEMmontagen Photovoltaikanlagen

Beratung ¡ Verkauf ¡ Montage Inh. JÜrg Stark Alcmona 4, 85110 Kipfenberg Tel. 08465 1553 Mobil 0172 8403119 Fax 08465 3307 info@systemmontagen.de


4

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Neues von der Tourist-Information

Rückblick: Fahnenballett „Aglaja“ aus Brügge/Belgien

„Day of Bike“ – MountainbikeMarathon am 8. September 2013

Am 16. Juli war auf dem wunderschönen Kipfenberger Marktplatz das „Danstheater Aglaja“ aus Brügge in Belgien zu Gast. Die 55-köpfige Tanzformation, bestehend aus Jungen und Mädchen zwischen 12 und 21 Jahren, zeigten bei ihrer eindrucksvollen Darbietung getanzte Interpretationen zu Meisterwerken der Musikgeschichte. Es herrschte wohl Einigkeit unter den zahlreichen Zuschauern, dass der viel umjubelte Auftritt der jungen Tanzgruppe das musikalische Highlight des Jahres war. Im Anschluss an den Auftritt in Kipfenberg ging es für das Danstheater bereits am nächsten Tag weiter nach Bratislava. Weitere Stationen ihrer „Europa“-tournee waren Ungarn und Österreich.

Bereits zum 10. Mal findet heuer das anspruchsvolle Mountainbike-Rennen um den Kipfenberger Michelsberg statt. Alle Radsportbegeisterten finden sich ab 9.00 Uhr rund um das Vereinsheim des Kegelvereins „Römer-Castell“ in Kipfenberg ein, wo für musikalische Unterhaltung und das leibliche Wohl bestens gesorgt ist. Für Kinder ist eine Hüpfburg aufgebaut. Ab 11.00 Uhr starten die Fahrer im Einzel- und Mannschaftswettbewerb (heuer neu!). Anmeldungen für Einzelfahrer sind noch bis kurz vor dem Start möglich. Alle weiteren Infos unter www.dayofbike.de

Das Danstheater Aglaja finanziert seine Auftritte durch den Verkauf von Merchandising-Produkten und Spenden und wird von der Stadt Brügge unterstützt. Als Dank für den unentgeltlichen Auftritt hat sich der Markt Kipfenberg um die Verpflegung der Gruppe im Bürgerund Kulturzentrum Krone sowie die Unterbringung in der Volksschule „Am Limes“ gekümmert. Weiter Informationen und Bilder: www.kipfenberg.de/Presse.

„Mäh statt Muh“ am letzten September-Wochenende in Böhming Die Altmühltaler Lämmer werden am 28. und 29. September zum 10. Mal in Kipfenberg- Böhming in den Herbst verabschiedet. Um jeweils 10.30 Uhr wird die Schafherde in einem kleinen Festzug über die Böhminger Altmühlbrücke geleitet. Bürgermeister Rainer Richter und der Vorsitzende des Hüte- und Schäfervereins Erich Neulinger sprechen die Grußworte. In Begleitung der Blaskapelle Kipfenberg zieht der Zug zum Festgelände rund um den Gasthof „Römer-Castell“, wo im Anschluss ab 11.00 Uhr der Woll- und Handwerkermarkt beginnt (bis ca. 17.00 Uhr). Rund 35 (Kunst-)Handwerker werden ihr vielfältiges Warenangebot präsentieren. Kinder können sich auf Mitmachaktionen und das Schafscheren freuen, für kulinarische Gaumenfreuden sorgen neben dem „Schutterhof Ingolstadt“ lokale Vereine mit ihren Schmankerlnangeboten. Das Programm ist an beiden Tagen gleich (www.kipfenberg.de)


3.

barrierefrei

nicht barrierefrei.

Zahl

Abgrenzung

Bezeichnung und genaue Anschrift

Wahlraum barrierefrei ja / nein

zusammen.

(Bezeichnung und genaue Anschrift des Auszählungsraums/der Auszählungsräume)

17.00 Uhr im Bürger- und Kulturzentrum Krone Kipfenberg, Marktplatz 19, 85110 Kipfenberg (Saal, Sudhaus)

Der Briefwahlvorstand/Die Briefwahlvorstände tritt/treten zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses um

(Bezeichnung und genaue Anschrift des Sonderwahlbezirks/der Sonderwahlbezirke, barrierefrei ja/nein)

__________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________

ist in ______ Sonderwahlbezirk(e) eingeteilt, und zwar:

Zahl

In den Wahlbenachrichtigungen, die den Wahlberechtigten in der Zeit vom 18.08.2013 bis 01.09.2013 übersandt worden sind, sind der Wahlbezirk und der Wahlraum angegeben, in dem die Wahlberechtigten zu wählen haben.

ist in 13 allgemeine Wahlbezirke eingeteilt.

Nr.

Wahlbezirk / Sonderwahlbezirk

ist in folgende ______ Wahlbezirke eingeteilt.

Zahl

Der Wahlraum ist

(Bezeichnung und genaue Anschrift des Wahlraums)

3.

barrierefrei

nicht barrierefrei.

Bezeichnung und genaue Anschrift

Wahlraum barrierefrei ja / nein

1

Nichtzutreffende Teile können entfallen.

Im Einzelnen erhält der Wähler/die Wählerin folgende Stimmzettel:

Jeder Wähler/Jede Wählerin hat zwei Stimmen für die Landtagswahl, zwei Stimmen für die Bezirkswahl und je eine Stimme für die fünf Volksentscheide. Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln, die dem Wähler/der Wählerin bei Betreten des Wahlraums ausgehändigt werden.

4. Stimmberechtigte Personen können nur in dem Wahlraum des Stimmbezirks abstimmen, in dessen Wählerverzeichnis sie eingetragen sind. Die Stimmberechtigten haben ihre Wahlbenachrichtigung und ihren Personalausweis oder Reisepass zu den Abstimmungen mitzubringen.

zusammen.

(Bezeichnung und genaue Anschrift der Auszählungsräume)

Bürger- und Kulturzentrum Krone Kipfenberg, Marktplatz 19, 85110 Kipfenberg, (Saal, Foyer, Sudhaus)

Die Briefwahlvorstände treten zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses um 16.30 Uhr im

(Bezeichnung und genaue Anschrift der Sonderstimmbezirke, barrierefrei ja/nein)

__________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________

ist in ______ Sonderstimmbezirk(e) eingeteilt, und zwar:

Zahl

In den Wahlbenachrichtigungen, die den Stimmberechtigten in der Zeit vom 11.08.2013 bis 25.08.2013 übersandt worden sind, sind der Stimmbezirk und der Wahlraum angegeben, in dem die Stimmberechtigten abzustimmen haben.

Zahl

Abgrenzung

ist in 13 allgemeine Stimmbezirke eingeteilt.

Nr.

Stimmbezirk / Sonderstimmbezirk

ist in folgende ______ Stimmbezirke eingeteilt.

Zahl

Der Wahlraum ist

(Bezeichnung und genaue Anschrift des Wahlraums)

__________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________

bildet einen Stimmbezirk. Der Wahlraum befindet sich in

2. Die Gemeinde

1

1. Die Wahl dauert von 8 bis 18 Uhr.

__________________________________________________________________________________________

zum 18. Deutschen Bundestag statt.

zur Landtags- und zur Bezirkswahl und zu den Volksentscheiden am 15. September 2013

WAHLBEKANNTMACHUNG

Zutreffendes bitte ankreuzen  oder in Druckschrift ausfüllen

Verwaltungsgemeinschaft

Kipfenberg

Gemeinde

bildet einen Wahlbezirk. Der Wahlraum befindet sich in

2. Die Gemeinde

1. Am 22. September 2013 findet die Wahl Die Wahl dauert von 8 bis 18 Uhr.

zur Bundestagswahl

WAHLBEKANNTMACHUNG

Zutreffendes bitte ankreuzen  oder in Druckschrift ausfüllen

Verwaltungsgemeinschaft

Kipfenberg

Gemeinde

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg 5


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg 6

- einen kleinen weißen Stimmzettel zur Landtagswahl für die Wahl einer oder eines Stimmkreisabgeordneten (Erststimme), - einen großen weißen Stimmzettel zur Landtagswahl für die Wahl einer oder eines Wahlkreisabgeordneten (Zweitstimme), - einen kleinen blauen Stimmzettel zur Bezirkswahl für die Wahl einer Bezirksrätin oder eines Bezirksrats im Stimmkreis (Erststimme), - einen großen blauen Stimmzettel zur Bezirkswahl für die Wahl einer Bezirksrätin oder eines Bezirksrats im Wahlkreis (Zweitstimme), (auf jedem dieser Stimmzettel darf nur eine Stimme abgegeben werden), sowie - einen gelben Stimmzettel zu den fünf Volksentscheiden über die vom Landtag beschlossenen Gesetze zur Änderung der Verfassung des Freistaates Bayern (auf diesem Stimmzettel dürfen insgesamt fünf Stimmen abgegeben werden: je eine Stimme – „Ja“ oder „Nein“ – zu jedem der fünf Volksentscheide). Auf dem Stimmzettel zu den Volksentscheiden sind die Gesetzestexte mit Erläuterungen abgedruckt. Die Bekanntmachung der Staatsregierung zu den Volksentscheiden nach Art. 75 Abs. 2 Landeswahlgesetz enthält zusätzlich die Begründungen zu den einzelnen Gesetzen, die Auffassung der Staatsregierung und das Abstimmungsergebnis im Landtag. Die Stimmberechtigten können die Bekanntmachung im Internet unter www.bayern.de/volksentscheide abrufen, mit den Briefwahlunterlagen oder gesondert bei der Gemeinde anfordern oder dort einsehen. Sie hängt außerdem in jedem Abstimmungsraum aus. Bei der Wahl zum Landtag und zum Bezirkstag kennzeichnet der Wähler/die Wählerin durch je ein Kreuz oder auf andere Weise in dem hierfür vorgesehenen Kreis auf dem Stimmzettel mit den Stimmkreisbewerbern, welcher Stimmkreisbewerberin/welchem Stimmkreisbewerber, und auf dem Stimmzettel mit den Wahlkreisbewerbern, welcher Wahlkreisbewerberin/welchem Wahlkreisbewerber er/sie seine/ihre Stimme geben will. Bei der Abstimmung über die fünf Volksentscheide kennzeichnet der Wähler/die Wählerin jeweils durch ein Kreuz oder auf andere Weise in dem hierfür vorgesehenen Kreis auf dem gelben Stimmzettel, ob er/sie dem jeweils vom Bayerischen Landtag beschlossenen Gesetz zur Änderung der Verfassung zustimmt (Ja-Stimme) oder es ablehnt (Nein-Stimme). Die Stimmzettel müssen vom Wähler/von der Wählerin in einer Wahlzelle bzw. hinter einer Sichtschutzvorrichtung des Wahlraums oder in einem besonderen Nebenraum gekennzeichnet und mehrfach gefaltet werden. 5. Die Wahlhandlung sowie die im Anschluss daran erfolgende Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Stimmbezirk sind öffentlich. Jedermann hat Zutritt, soweit das ohne Beeinträchtigung des Wahlgeschäfts möglich ist. 6. Stimmberechtigte, die einen Wahlschein haben, können an den Abstimmungen a) durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum des auf dem Wahlschein bezeichneten Stimmkreises oder b) durch Briefwahl teilnehmen. Wer durch Briefwahl abstimmen will, erhält von der Gemeinde (Verwaltungsgemeinschaft) auf Antrag mit dem Wahlschein folgende Unterlagen: je einen Stimmzettel mit den Stimmkreisbewerbern für die Landtagswahl (weiß) und die Bezirkswahl (blau), je einen Stimmzettel mit den Wahlkreisbewerbern für die Landtagswahl (weiß) und die Bezirkswahl (blau), einen Stimmzettel für die fünf Volksentscheide (gelb), drei Stimmzettelumschläge (weiß, blau und gelb), einen roten Wahlbriefumschlag mit der Anschrift, an die der Wahlbrief zu übersenden ist, ein Merkblatt für die Briefwahl und die Bekanntmachung der Staatsregierung zu den Volksentscheiden (falls angefordert).

4. Jede wahlberechtigte Person kann nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis sie eingetragen ist.

Die Wähler und Wählerinnen haben ihre Wahlbenachrichtigung und einen amtlichen Personalausweis oder Reisepass zur Wahl mitzubringen.

Die Wahlbenachrichtigung ist auf Verlangen bei der Wahl abzugeben.

Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln. Jeder Wähler und jede Wählerin erhält bei Betreten des Wahlraums einen Stimmzettel ausgehändigt.

Jeder Wähler und jede Wählerin hat eine Erststimme und eine Zweitstimme.

a)

für die Wahl nach Landeslisten in blauem Druck die Bezeichnung der Parteien, sofern sie eine Kurzbezeichnung verwenden, auch dieser, und jeweils die Namen der ersten fünf Bewerber oder Bewerberinnen der zugelassenen Landeslisten und links von der Parteibezeichnung einen Kreis für die Kennzeichnung.

für die Wahl im Wahlkreis in schwarzem Druck die Namen der Bewerber und Bewerberinnen der zugelassenen Kreiswahlvorschläge unter Angabe der Partei, sofern sie eine Kurzbezeichnung verwendet, auch dieser, bei anderen Kreiswahlvorschlägen außerdem des Kennworts und rechts von dem Namen jedes Bewerbers und jeder Bewerberin einen Kreis für die Kennzeichnung,

Der Stimmzettel enthält jeweils unter fortlaufender Nummer

b)

Die wählende Person gibt ihre Erststimme in der Weise ab,

dass sie auf dem linken Teil des Stimmzettels (Schwarzdruck) durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, welchem Bewerber oder welcher Bewerberin sie gelten soll,

und ihre Zweitstimme in der Weise ab,

dass sie auf dem rechten Teil des Stimmzettels (Blaudruck) durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, welcher Landesliste sie gelten soll.

Der Stimmzettel muss von der wählenden Person in einer Wahlkabine des Wahlraums oder in einem besonderen Nebenraum gekennzeichnet und in der Weise gefaltet werden, dass ihre Stimmabgabe nicht erkennbar ist.

5. Die Wahlhandlung sowie die im Anschluss an die Wahlhandlung erfolgende Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk sind öffentlich. Jede Person hat Zutritt, soweit das ohne Beeinträchtigung des Wahlgeschäfts möglich ist.

6. Wähler und Wählerinnen, die einen Wahlschein haben, können an der Wahl im Wahlkreis, in dem der Wahlschein ausgestellt ist,

a) durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk dieses Wahlkreises oder b) durch Briefwahl teilnehmen.

Wer durch Briefwahl wählen will, muss sich von der Gemeinde (Verwaltungsgemeinschaft) einen amtlichen Stimmzettel, einen amtlichen Stimmzettelumschlag sowie einen amtlichen Wahlbriefumschlag beschaffen und seinen Wahlbrief mit dem Stimmzettel (im verschlossenen Stimmzettelumschlag) und dem unterschriebenen Wahlschein so rechtzeitig der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle zuleiten, dass er dort spätestens am Wahltag bis 18 Uhr eingeht. Der Wahlbrief kann auch bei der angegebenen Stelle abgegeben werden.

7. Jede wahlberechtigte Person kann ihr Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben (§ 14 Abs. 4 des Bundeswahlgesetzes).

-

Bei der Briefwahl müssen die Stimmberechtigten dafür sorgen, dass der Wahlbrief, in dem sich der Wahlschein und die verschlossenen Stimmzettelumschläge (mit den jeweils zugehörigen Stimmzetteln) befinden, bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle spätestens am 15. September 2013 bis 18 Uhr eingeht.

Rainer Richter, Erster Bürgermeister

gez.

Unterschrift

Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft; der Versuch ist strafbar (§ 107a Abs. 1 und 3 des Strafgesetzbuches).

01.09.2013

Datum

Nähere Hinweise darüber, wie die Stimmberechtigten die Briefwahl auszuüben haben, ergeben sich aus dem Merkblatt für die Briefwahl.

gez. Rainer Richter, Erster Bürgermeister

Unterschrift

7. Stimmberechtigte können ihr Stimmrecht nur einmal und nur persönlich ausüben. Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft; der Versuch ist strafbar (§ 107a Abs. 1 und 3, § 108d des Strafgesetzbuchs). Datum 01.09.2013


7

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Sportgaststätte Arnsberg durchgehend kalte und warme Getränke, Kaffee und Kuchen, kalte und warme Küche, bayerisch u. international

Die „HAARMONIE“ feiert ihr erstes Geschäftsjahr! Es hat uns viel Freude gemacht und wir sagen:

„Herzlichen Dank“ mit einer kleinen Überraschung im September!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten: November - Februar: Mo. - Sa. 14 - 1 Uhr März - Oktober: Mo. - Sa. 11 - 1 Uhr

www.haarmonie-kipfenberg.de

Sonn- u. Feiertags: Früh- und Dämmerschoppen ab 9 Uhr kein Ruhetag Tel.: 0 84 65 - 7 26 oder 01 51 - 42 45 16 52

Thomas Sohmen

IT2 ART Kapellenweg 7 85110 Biberg Telefon: 08466/905985 Mobil: 0177/4088079 www.it2art.de

IT & NETZWERK Wartung & Support [Windows/LINUX/Mac] Systembetreuung Internet/DSL IT-Sicherheit …

GRAFIK & DESIGN Flyer/Broschüren Corporate Design Visitenkarten Anzeigen Poster …

Steinmetz- und Steinbildhauermeister, Steintechniker

Faire Preise, kompetente und zuverlässige Ausführung! • Grabsteine und Zubehör • Natursteinböden • Treppen • Fensterbänke • Natursteine und Figuren für den Garten Tel. 08465/1594 · Fax 08465/3441 Eichstätter Straße 23 · 85110 Kipfenberg

TV·HiFi·Video • Reparatur von LCD, Plasma, • Service TV, HIFI & SAT-Anlagen • Verkauf Tel 0 84 65 / 90 51 20 - Fax 0 84 65 / 90 51 52 Anna-Taeschner-Straße 11 - 85110 Kipfenberg

Fußpflege (med.) Fußreflexzonenmassage Hausbesuche

Bucherstr. 8 85110 Kipfenberg Telefon 0 84 65 - 37 84 Mobil 01 60 - 44 80 98 6


8

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Amtlicher Teil - sonstige Veröffentlichungen Sitzungstermine im September Im Monat September findet am Donnerstag, dem 12.09.2013 eine Marktgemeinderatssitzung statt. Anträge, die in der Sitzung am 12.09.2013 behandelt werden sollen, müssen bis Freitag, dem 06.09.2013 um 09:00 Uhr in der Gemeindeverwaltung vorliegen.

Bürgersprechstunden Im Monat September 2013 finden am Samstag, dem 07.09.2013 und Samstag, dem 21.09.2013 Bürgersprechstunden statt. Der 1. Bürgermeister Herr Rainer Richter steht Ihnen an diesen Tagen von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in seinem Dienstzimmer zur Verfügung.

Marktgemeinderatssitzung vom 14.08.2013 -- Die Kosten für die Möbel der neu eingerichteten Kleinkindgruppe im Kindergarten Schelldorf werden von der Gemeinde übernommen (ca. 2.300.- €). -- Der Jagdgenossenschaft Hirnstetten wird ein Zuschuss zu Wegebaumaßnahmen gewährt (ca. 3.100.- €). -- Die Dorfgemeinschaft Dunsdorf erhält zur Anschaffung einer Heckenschere für den Friedhof den Zuschuss nach den Zuschussrichtlinien. -- Für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses Buch wurden die Tragwerks- und SiGe-Planung, sowie die Bauleitung vergeben (ca. 9.000.- €). -- Für die Stromversorgung musste zusätzliche Software angeschafft werden (ca. 10.000.- €). -- Die Wärmedämmarbeiten für den Dachboden der Grundschule Schelldorf wurden vergeben (ca. 10.000.- €).

Freibad Kipfenberg / Öffnungszeiten / Eintritt / Schwimmkurse

Bauplätze in Irlahüll

Öffnungszeiten:

In Irlahüll stehen noch 5 Bauplätze zum Verkauf an. Der Kaufpreis beträgt 85 €/m² incl. Abgeltung der Erschließung für Einheimische. Ab 01.10.2013 wird die Vermarktung wieder über den Immobilienservice der Volksbank-Raiffeisenbank Bayern Mitte eG erfolgen.

Die Öffnungszeiten des Freibades ab August und im Monat September bis zum Saisonende werden den Wetterverhältnissen entsprechend angepasst. Nähere Informationen werden rechtzeitig über die Tagespresse bekannt gegeben.

Berichte aus dem Markt gemeinderat Marktgemeinderatssitzung vom 25.07.2013 -- Der Markt Kipfenberg wird sich an der Finanzierung des Regionalmanagements von Altmühl-Jura weiter beteiligen (ca. 9.000.- €/a). -- Die Antragstellung für die Durchführung eines Modellprojekts „Gemeinschaftsschule Denkendorf/Kipfenberg“ wurde beschlossen. -- Der Jahresbedarf der Freiwilligen Feuerwehren wurde bestellt (ca. 9.500.- €). -- Für die Mittagsbetreuung an der Grundschule Schelldorf wird von Sept. 2013 bis Juli 2014 ein gemeindlicher monatlicher Zuschuss von 500.- € gewährt. -- Für den Limesspielplatz wurde uns der beantragte Zuschuss durch den Landkreis gewährt. -- Für die Umgestaltung des Grünen Topfes wurde das Landschaftsarchitekturbüro mit den Leistungsphasen 1-4 beauftragt (ca. 6.300.- €). -- Für den Spielplatz im Baugebiet Schelldorf werden Spielgeräte für ca. 4.800.- € angeschafft, für den Spielplatz in Attenzell Spielgeräte für ca. 5.800.- €. -- Für die Felssicherungsmaßnahmen in Arnsberg/Schambachtal wurde eine Vereinbarung mit dem Landkreis geschlossen.

Voraussichtliche Öffnungszeiten bis Saisonende: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr Bei anhaltendem Regen bleibt das Bad geschlossen! Eintrittspreise: Einzelkarte Erwachsene Einzelkarte Kind 12er Karte Erwachsene 12er Karte Kind Saisonkarte Erwachsene Saisonkarte Kind Familienkarte

2,00 € 1,00 € 20,00 € 10,00 € 40,00 € 20,00 € 60,00 €

Schwimmutensilien: Schwimmutensilien wie z. B. Brillen, Schwimmschlangen, Schwimmflügel, Schwimmflossen sind beim Schwimmmeister Hans-Jürgen Merkl zu günstigen Preisen erhältlich.

Veranstaltungskalender Markt Kipfenberg Der Veranstaltungskalender des Marktes Kipfenberg wird zentral über das Büro der Tourist-Information verwaltet. Bitte geben Sie alle Ihre Termine dort per E-Mail bekannt (E-Mail: tourist-info@kipfenberg.de). Die Terminangaben müssen aus Softwaregründen den Veranstalter, den Veranstaltungsort, sowie eine Info-Telefonnummer enthalten. Andernfalls können die bekannt gegebenen Termine nicht erfasst werden und finden dementsprechend auch keine Berücksichtigung im Veranstaltungskalender.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Bei Rentenangelegenheiten Terminvereinbarung notwendig Zur schnelleren Antragsbearbeitung und zur besseren innerbetrieblichen Arbeitskoordination ist es notwendig bei Rentenangelegenheiten (Anträge, Kontenklärungen, etc.) vorab einen Termin mit Frau VA Petra Huber-Regler (Tel. 08465/9410-45) zu vereinbaren.

9

liche Entwicklung Oberbayern die bisherigen Verhandlungen und Festsetzungen gelten lassen (§ 14 Abs. 2 FlurbG). Der Inhaber eines solchen Rechts muss die Wirkung eines vor der Anmeldung bereits eingetretenen Fristablaufs ebenso gegen sich gelten lassen wie der Beteiligte, demgegenüber die Frist durch Bekanntgabe eines Verwaltungsaktes zuerst in Lauf gesetzt worden ist (§ 14 Abs. 3 FlurbG). Aufforderung zur Grundbuchberichtigung

Bekanntmachungen anderer Ämter u. Behörden Landratsamt Eichstätt Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd und der Deutschen Rentenversicherung Bund Monatlich 1. Mittwoch und 3. Donnerstag jeden Monats im Landratsamt Eichstätt, Residenzplatz 1, von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr. Melden Sie sich bitte spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin unter Angabe Ihrer Versicherungsnummer über die kostenfreie Telefonnummer 0800 6789 100 (von 08:30 – 12:00 Uhr) an. Bitte bringen Sie zur Beratung Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit. Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!

Bekanntmachung und Auslegung Ländliche Entwicklung in Oberbayern Dorferneuerung Petersbuch-Heiligenkreuz Markt Titting, Landkreis Eichstätt (§§ 110 und 135 FlurbG) Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern erlässt nach § 86 Abs. 1 Nr. 1 des Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG) folgenden Flurbereinigungsbeschluss: 1. Die Dorferneuerung Petersbuch-Heiligenkreuz wird angeordnet. 2. Die Anordnung gilt für das in der Gebietskarte dargestellte Verfahrensgebiet. Die Gebietskarte ist Bestandteil des entscheidenden Teils dieses Beschlusses. 3. Die Teilnehmergemeinschaft führt den Namen „Teilnehmergemeinschaft Petersbuch-Heiligenkreuz“. Sie hat ihren Sitz in Petersbuch, Markt Titting, Landkreis Eichstätt. 4. Die sofortige Vollziehung dieses Beschlusses wird angeordnet. Aufforderung zur Anmeldung unbekannter Rechte Rechte, die aus dem Grundbuch nicht ersichtlich sind, aber zur Beteiligung am Verfahren berechtigen, sind innerhalb von drei Monaten nach dem ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieses Beschlusses beim Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern anzumelden (§ 14 Abs. 1 Satz 1 FlurbG). Auf Verlangen sind diese Rechte innerhalb einer vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern zu setzenden Frist nachzuweisen, andernfalls wird der Anmeldende nicht mehr beteiligt (§ 14 Abs. 1 Sätze 2, 3 FlurbG). Werden Rechte erst nach Ablauf der vorgenannten Fristen angemeldet oder nachgewiesen, so kann das Amt für Länd-

Die Angaben über Rechtsverhältnisse an den Grundstücken im Verfahrensgebiet erholt das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern aus dem Grundbuch. Um Nachteile zu vermeiden, wird empfohlen, die Eintragungen im Grundbuch zu überprüfen und erforderliche Berichtigungen zu beantragen. Dazu genügt es in der Regel, den Grundbuchämtern die entsprechenden Urkunden wie Erbschein, Erbvertrag, Testament, Zuschlagsbeschluss oder Enteignungsbeschluss vorzulegen. Grundbucheinsicht und Auskünfte sind gebührenfrei. Für die Berichtigung des Grundbuchs sind in bestimmten Fällen gebührenrechtliche Vergünstigungen vorgesehen. Gründe Mit Schreiben vom 30.09.2009 stellte der Markt Titting den Antrag auf Einleitung und Durchführung einer Dorferneuerung für die Ortsteile Petersbuch und Heiligenkreuz. Zur Vorbereitung auf die Dorferneuerung haben engagierte Bürgerinnen und Bürger im Oktober 2011 ein Seminar an der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten besucht. In Arbeitskreisen wurden Stärken herausgearbeitet, Problembereiche und Schwächen aufgezeigt, ein Leitbild formuliert und Maßnahmen erarbeitet. Mit dem Bericht zur Vorbereitung auf die Dorferneuerung liegt ein fachlich fundiertes Konzept vor. Handlungsschwerpunkte in den Dörfern: Petersbuch: • Neugestaltung des Kirchplatzes und der Grünfläche am Friedhof • Straßenraumgestaltung Bucher-, Eichstätter Straße, Reindl-, Pfahl- und Gartenweg • Gestaltung des Umfeldes Dorfgemeinschaftshaus • (mit Erweiterungsbau) • Ausbau von Fuß- und Radwegeverbindungen • Ortsentwicklungskonzept • Machbarkeitsstudie – Zentrale Nahwärmeversorgung • Umgestaltung des Spiel- und Bolzplatzes • Ergänzung von Grünstrukturen Heiligenkreuz: • Straßenraumgestaltung der Ortsdurchfahrt und der einmündenden Dorfstraßen • Umgestaltung der Pflanzgärten und Sanierung der Genossenschaftshalle • Neugestaltung des Kirchenumfeldes • Ergänzung der Grünstrukturen Sonstiges: • Ortschronik und Infotafeln zur Haus- und Hofgeschichte • Beratung der Bürger bei energetischen Fragestellungen (z.B. Aufbau Arbeitsgruppe, Besichtigungsfahrten, Vorträge)


10

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

• Umsetzungsorientierte baubegleitende Beratung und Förderung privater Maßnahmen zum Erhalt der Dorfstrukturen und zur Verbesserung der gestalterischen Situation • Handlungsschwerpunkte in der Flur: • Anpassung des landwirtschaftlichen Wegenetzes in der Feldflur an die heutige landwirtschaftliche Nutzung • Punktuelle Verbesserung des Naturhaushaltes und der Ökologie • Verbesserung von Landwirtschaftsflächen Die Maßnahmen können in einem Verfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz ausgeführt werden (§ 86 Abs. 1 Nr. 1 FlurbG). Die voraussichtlich am Verfahren beteiligten Grundstückseigentümer und Bürger wurden am 5. Juli 2013 in einer Versammlung, zu der in der Zeit vom 20. Juni 2013 mit 5. Juli 2013 durch öffentliche Bekanntmachung geladen wurde, über Zweck und Ziele des Verfahrens, über den besonderen Zweck der Dorferneuerung, über die Abgrenzung des Verfahrensgebietes und über die voraussichtlich entstehenden Kosten aufgeklärt (§ 5 Abs. 1 FlurbG). Die zu beteiligenden Behörden und Organisationen wurden gehört bzw. unterrichtet (§ 5 Abs. 2 und 3 FlurbG). Bedenken gegen das Verfahren wurden nicht vorgebracht. Aufgrund der Ergebnisse der Aufklärungsversammlung und der Anhörung der beteiligten Behörden und Organisationen hält das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern die Dorferneuerung Petersbuch-Heiligenkreuz für erforderlich und das Interesse der Beteiligten für gegeben. Damit liegen die gesetzlichen Voraussetzungen für die Anordnung vor (§§ 4 und 86 FlurbG). Das festgestellte Verfahrensgebiet umfasst eine Fläche von ca. 222 ha, davon entfallen ca. 54 ha auf die Ortslagen von Petersbuch und Heiligenkreuz - jeweils mit einem entsprechenden Umgriff - sowie ca. 168 ha auf die Feldflur. Die sofortige Vollziehung wird gemäß § 80 Abs. 2 Nr. 4 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) angeordnet, damit die Dorferneuerung Petersbuch-Heiligenkreuz baldmöglichst begonnen werden kann. Die Anordnung hat zur Folge, dass Widerspruch und Anfechtungsklage keine aufschiebende Wirkung haben und der Beginn des Verfahrens durch etwa eingelegte Rechtsbehelfe nicht verzögert wird. Die Anordnung der sofortigen Vollziehung liegt im öffentlichen Interesse und im überwiegenden Interesse der Beteiligten. Ein Verfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz ist eine wirksame Maßnahme, um die Agrarstruktur und die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Petersbuch und Heiligenkreuz zu verbessern. Es liegt daher im Interesse der Landwirtschaft und der Bürger von Petersbuch und Heiligenkreuz, dass der mit der Dorferneuerung angestrebte Erfolg frühzeitig erreicht wird. Mit der Bearbeitung des Verfahrens und der Realisierung der geplanten Maßnahmen muss daher möglichst bald begonnen werden. Diese Interessen an einer beschleunigten Durchführung des Verfahrens überwiegen das private Interesse einer erfahrungsgemäß nur geringen Anzahl von Beteiligten an der aufschiebenden Wirkung der etwa von ihnen eingelegten Rechtsbehelfe. Hinweise Die Eigentümer der zum Verfahrensgebiet gehörenden Grundstücke sowie die den Eigentümern gleichstehenden Erbbauberechtigten sind Teilnehmer am Verfahren (§ 10 Nr.

1 FlurbG). Die Teilnehmer bilden die Teilnehmergemeinschaft Petersbuch-Heiligenkreuz (§ 16 Satz 1 FlurbG). Die Teilnehmergemeinschaft entsteht mit dem Flurbereinigungsbeschluss und ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (§ 16 Satz 2 FlurbG). Sie steht unter der Aufsicht des Amts für Ländliche Entwicklung Oberbayern (§ 17 Abs. 1 Satz 1 FlurbG i.V.m. Art. 1 Abs. 3 AGFlurbG). Eine Ausfertigung dieses Flurbereinigungsbeschlusses wird in der Verwaltung des Marktes Titting zwei Wochen lang nach dem ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung zur Einsichtnahme für die Beteiligten ausgelegt (§ 6 Abs. 3 Satz 1, § 115 Abs. 1 FlurbG). Eine Karte mit der Darstellung des Verfahrensgebietes und der Beschlusstext können innerhalb von drei Monaten nach der Bekanntgabe auch auf der Internetseite des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberbayern unter dem Link „Anordnung“ eingesehen werden. (http://www.landentwicklungoberbayern.de/service/) Rechtsbehelfsbelehrung Gegen diesen Flurbereinigungsbeschluss kann innerhalb eines Monats nach dem ersten Tag seiner öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern (Hausanschrift: Infanteriestraße 1, 80797 München; Postfachanschrift: Postfach 40 06 49, 80706 München) einzulegen. Ist über den Widerspruch innerhalb einer Frist von sechs Monaten sachlich nicht entschieden worden, so ist die Klage ohne ein Vorverfahren zulässig. Die Erhebung der Klage ist in diesem Fall nur bis zum Ablauf von weiteren drei Monaten schriftlich zum Bayerischen Verwaltungsgerichtshof – Flurbereinigungsgericht – in München (Hausanschrift: Ludwigstraße 23, 80539 München; Postfachanschrift: Postfach 34 01 48, 80098 München) zulässig. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten (Freistaat Bayern) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen drei Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden. (S) Georg Raum, Präsident Der Abdruck des Flurbereinigungsbeschlusses mit Begründung und die Gebietskarte liegen bis einschließlich 16.09.2013 während der üblichen Öffnungszeiten oder nach telefonischer Terminvereinbarung in der Verwaltung des Marktes Kipfenberg zur Einsichtnahme für die Beteiligten aus (Rathaus, Zi.Nr. II/6).


11

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Regionale inserierende Unternehmen ermöglichen unsere neun Gemeindeblätter, unterstützen Sie sie und halten Sie die Kaufkraft in der Region! Gemeinde Sengenthal 1100 Stück

Gemeinde Mühlhausen 2100 Stück

Gemeinde Berching 3600 Stück

Obermässing Viehausen Kleinnottersdorf

Gemeinde Greding

Untermässing

3000 Stück

Gemeinde Dietfurt

Österberg

2750 Stück Röckenhofen

Großhöbing

Herrnsberg

Günzenhofen

Landerzhofen

Hausen Schutzendorf

Greding

Attenhofen

Birkhof

Kaising

Kraftsbuch Mettendorf

Esselberg

Heimbach Linden Euerwang

Grafenberg

Erscheinungstermine: Sengenthal

zum 1. des Monats

Markt Kinding

Kipfenberg Denkendorf Altenberg

2050 Stück

zum 1. des Monats

Dörndorf

1200 Stück

Markt Kipfenberg

Mühlhausen

Bitz

Gelbelsee

zum 1. des Monats

Zandt

Berching

zum 1. des Monats

Schönbrunn

Gemeinde Beilngries 3950 Stück

Greding

zum 1. des Monats

Beilngries

zum 15. des Monats

Dietfurt Gemeinde Denkendorf 1900 Stück

Gutenbergstraße 1 · 92334 Pollanten · Tel. 0 84 62 / 94 06-0 · mtb@fuchsdruck.de

zum 15. des Monats

Kinding und Denkendorf zum 15. jeden 2. Monats

Stand: 01.07.2013


12

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Nachrichten der Vereine und Verbände FFW Kipfenberg Übungstermine

Anmeldungen liegen in der Gemeinde aus. Falls Sie noch Fragen haben melden Sie sich bitte bei Frau Angelika Matheis, Leiterin der Instrumentalschule Kipfenberg, unter 0160/94119004.

VfB Kipfenberg e. V.

06.09.2013 11.10.2013 08.11.2013 06.12.2013

"Wir machen dich fit mit dem Angebot des VfB Kipfenberg e. V."

FFW Kipfenberg sucht Altautos

BALLOONING mit dem Redondoball verbessert das Körpergefühl Eine sanfte Trainings-Methode für Körper und Seele und Sensibilisierung des Körperbewusstseins. Montags: 19.00 20.00 Uhr, Leitung: Marille Hubert

Die Freiwillige Feuerwehr Kipfenberg sucht für THL-Übungen Altautos. Ihr zu entsorgendes Altauto wird kostenlos abgeholt und sie erhalten einen Entsorgungsnachweis zur Vorlage bei der Kfz-Zulassungsstelle. Interessenten melden sich bitte unter Tel. 0170/7081402.

Volkstanzgrundkurs für Jung und Alt! Der Heimat- und Volkstrachtenverein bietet allen Interessierten wieder einen Volkstanzgrundkurskurs an. An den 5 Abenden können auch ungeübte Tänzer einfache bayerische Volkstänze und Zwiefache erlernen. Wir treffen uns jeweils von 19.30 Uhr bis ca. 21.30 Uhr in der Trachtenhütte am Burgberg am Freitag 20.09., 27.09., 04.10., 11.10. und 18.10.2013 um miteinander zu tanzen und Freude zu haben. Die Kursgebühr beträgt 20 Euro pro Person. (Mitglieder des Heimat- und Volkstrachtenverein können kostenlos daran teilnehmen). Eine Anmeldung ist unbedingt unter 0170/3480800 bei Franziska Straus erforderlich. Wir freuen uns auf viele Tanzbegeisterte!

Instrumentalschule Kipfenberg Neue Bläserklasse hat noch Plätze frei Die Blaskapelle Kipfenberg und die Instrumentalschule beginnen im September 2013 wieder mit einer neuen Bläserklasse. Diese wird freitags in der 6. Stunde stattfinden. Mitmachen können Schülerinnen und Schüler ab der 1. Klasse; mögliche Instrumente sind Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Horn, Tenorhorn, Bariton, Posaune, Tuba oder Schlagzeug. Es sind noch Plätze frei. Weitere Informationen sind unter www.blaskapelle-kipfenberg.de zu finden. Für Auskünfte und Anmeldungen steht Frau Angelika Matheis, die Dirigentin der Bläserklasse, unter Telefon 0160 / 9411 9004 zur Verfügung. Instrumentalschule Kipfenberg beginnt im September wieder mit neuen Kursen Mit dem neuen Schuljahr beginnt auch in der Instrumentalschule wieder der Musikunterricht. Ausgebildete Musikpädagogen unterrichten folgende Instrumente: Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Horn, Tenorhorn, Bariton, Posaune, Tuba, Schlagzeug; Gitarre, E- Gitarre, E- Bass; Klavier, Keyboard; Akkordeon

Wir starten am Montag, dem 16. September 2013 in die neue Saison. Sie können die Angebote auch über eine 12er Karte zu € 30,00 nutzen, für unsere Vereinsmitglieder natürlich kostenfrei.

Ganzheitliches Training "PUR" Effektives Kräftigungs-, Beweglichkeits- und KoordinationsTraining mit und ohne Handgeräten (Stab - Ball - Theraband). Montags: ab 20.00 Uhr, Leitung: Marille Hubert Funktionelle Gymnastik Beweglichkeits- und Koordinations-Training zur Stabilisierung der Wirbelsäule. Dienstags: 9.30 - 10.30 Uhr, Leitung Marille Hubert "Tanz dich fit" Mit klassischen Elementen aus Aerobic und Tanz mit leicht erlernbaren Kombis nach lateinamerikanischer und aktueller Musik. Dienstags: ab 20.00 Uhr, Leitung: Marille Hubert Schongymnastik & Tiefenentspannung Entspannung und Körperwahrnehmung durch runde, fließende Bewegungen. Mittwochs: 18.30 - 19.30 Uhr, Leitung: Monika Sohmen Damengymnastik Einfache Bewegungsformen zur Stabilisierung der Wirbelsäule. Mittwochs: 19.30 - 20.30 Uhr, Leitung: Sieglinde Heckl / Heinz Sigrid Volleyball für Jedermann Mittwochs: ab 20.30 Uhr, Leitung: Anita Schröder Hockergymnastik für Senioren Übungsbeispiele zur Mobilisierung und Kräftigung des Körpers. Donnerstag: 10.00 - 11.00 Uhr, Leitung: Nadine Forster Step-Aerobic - macht Spaß Schritte und Kombinationen werden erlernt und zu entsprechenden Choreographien zusammengestellt. Donnerstags: 19.00 - 20.00 Uhr, Leitung: Susann Müller BBP (Bauch-Beine-Po) Kraft-Training - Rückenschule - Stretching. Donnerstags: 19.00 - 20.00 Uhr, Leitung: Nadine Forster Volleyball männlich & weiblich mit Vorkenntnissen. Freitags: ab 20.15 Uhr, Leitung: Erna Lang Jazztanz Spielerisch lernen, sich zur Musik zu bewegen; Körperspannung und -haltung. Erlernen leichter Choreographien.


13

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Donnerstags: 18.00 - 19.00 Uhr, Leitung: Manuela Hammer

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Tischtennis Tobe Dich an der Platte aus - für Profi´s und Freizeitspieler, auch Neueinsteiger sind willkommen. Dienstag: 19.00 20.00 Uhr, Leitung: Peter Neumeier

80. Martha Fuchs, Irlahüll 80. Andromachi Bardi, Schelldorf 85. Maria Schmidt, Irlahüll 93. Helena Schindler, Schelldorf 92. Josef Müller, Kipfenberg 90. Günter Jaster, Böhming 80. Gisela Rüger-Kopyciok, Pfahldorf 80. Erwin Renner, Arnsberg 85. Josef Jakob, Böhming 92. Anna Rüttinger, Kipfenberg 93. Ottilie Stadler, Pfahldorf

NEU NEU NEU NEU Fetzig & Fit Spiel - Sport - Tanz sich bewegen macht Spaß. Mädchen und Jungen ab 9 Jahren. Montags: 18.00 - 19.00 Uhr, Leitung: Karin und Martina Miehling Alle Kurse finden in den beiden Turnhallen der Schule am Limes statt. Information und Ansprechpartner: Manuela Schnack Tel. 08465/1513

100 Jahre Bund Naturschutz in Bayern e. V. Am Sonntag, dem 29.09.2013 findet eine Jubiläumswanderung auf den Spuren verdienter Naturschützer im Landkreis Eichstätt statt: Hauptlehrer Anton Gäck (1902 – 1983) und Prof. Dr. Franz-Xaver Mayr (1887 – 1974). Z/T: 14:30 Uhr, Altes Schulhaus Böhming. Danach Ausklang in Arnsberg. Leiter: KarlHeinz Hutter und Johann Beck. Es ist geplant, im Rahmen dieser Veranstaltung einen Abschnitt der Strecke als „Anton-GäckWeg“, einen anderen als „Franz-Xaver-Mayr-Weg“ vorzustellen bzw. einzuweihen.

Baby- und Kinderflohmarkt im Kindergarten Schelldorf Im Kindergarten St. Laurentius in Schelldorf findet am Samstag, dem 28. September 2013 von 13-15 Uhr ein Baby- und Kinderflohmarkt statt. Angeboten werden gut erhaltene Kinderkleidung für Herbst / Winter bis zur Größe 176, Kinderwagen, Autositze, Spielzeug, Bücher und ähnliches mehr. Zudem werden Kaffee und hausgemachte Kuchen, gerne auch zum Mitnehmen, verkauft. Der Erlös daraus kommt dem Kindergarten Schelldorf zugute. Infos und Anmeldung als Verkäufer, sind an folgende Email erbeten: flohmarkt-schelldorf@gmx.de

Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg nachstehenden Hochzeitspaaren Preiß / Grillmeier – Arnsberg März / Roß – Attenzell Schmid / Günter – Böhming Zum seltenen Jubiläum der Goldenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Kreszenz und Leonhard Wittmann. Zum seltenen Jubiläum der Goldenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Brigitta und Xaver Brosinger. Den Hinterbliebenen nachfolgend Genannter spricht der Markt Kipfenberg sein tiefempfundenes Mitgefühl aus Maria Franziska Karch, Buch Günther Klaus Halbig, Böhming Hans Walter Paul, Kipfenberg Andreas Marr, Kipfenberg Herbert Konrad Haselbeck, Kipfenberg Anna Girnt, Kipfenberg Elisabeth Charlotte Babette Kerl, Kipfenberg

Nichtamtlicher Teil sonstige Veröffentlichungen Familiennachrichten Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg den Eltern nachstehender Neugeborener Philipp Strauß, Böhming Noah Paro Lederer, Biberg Julian Mödl, Pfahldorf Vanessa Bauer, Schelldorf Harrison Osade und Harry Osaze Asibor, Schelldorf Michelle Schäfer, Kipfenberg Murat Cebeci, Kipfenberg Leon Daniel Weiß, Dunsdorf

ZIMMEREI T RATZ

HOLZBAU DACHEINDECKUNG PERGOLEN / CARPORTS DACHFENSTER / DACHDÄMMUNG

MEISTERBETRIEB - GEPRÜFTER RESTAURATOR

BIRKTAL 6 · 85110 KIPFENBERG

0 84 65 / 17 35 82


14

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Tourist-Information Öffnungszeiten von Mai – September 2013 Montag – Freitag 9.00 – 12.00 Uhr Montag – Donnerstag 13.00 – 17.00 Uhr Samstag, Sonntag und an Feiertagen geschlossen!

Termin- und Veranstaltungskalender für September 2013 (Angaben ohne Gewähr!) - Mitteilungen in der Tagespresse beachten! 2.September - 18.Oktober Frisch gefangen Karpfen & Bachsaiblinge aus heimischem Gewässer Veranstalter: Hotel-Gasthof "Zur Linde", Schambach Infotelefon: 08465/94150

Veranstaltungshinweise der Tourist-Information Die Tourismus-Saison 2013 hat begonnen und es werden wieder regelmäßig Veranstaltungen für Touristen und Einheimische von der Tourist-Information Kipfenberg angeboten. Genaue Veranstaltungsdetails erhalten Sie in unserem Büro, Tel. (08465) 941040.

auf Wunsch jeden Sonntag 11:00 – 15:00 Uhr Kreativwerkstatt zu Hentschels zauberhafte Kinderwelten; Ort/Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg Gebühr: 5.00 €, erm.: 2.00 €, Schüler: 2.00 €, Familien: 11.00 € Infotelefon: 08465/905707 jeden Mittwoch bis September 09:30 – 11:30 Uhr Auf dem Weg zu Elfen und Feen - Spirituelle Wanderung Treffpunkt: Vor dem Kipfenberger Rathaus, Marktplatz 2. Gebühr: 2.50 €, mit Gästekarte kostenlos! Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 jeden Freitag bis Ende Oktober 08:35 Uhr Tagesausflug durch das bezaubernde Altmühltal nach Regensburg; Treffpunkt: Bushaltestelle/ Parkplatz an der Försterstraße. Die Durchführung der Fahrt erfolgt bei 12 Personen. Die Anmeldung ist bis zum Donnerstag vor Reisetermin bis 16:00 Uhr möglich. Gebühr: 29,90 €, erm. 5,00 €, Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Infotelefon: 08465/941040 Jeden Dienstag und Donnerstag 17:00 Uhr Rennrad und MTB-Treff mit geführten Touren. Veranstalter/Treffpunkt: Outdoorsport Heller, Försterstr. 10. Sonntag, 1. September 14:00 Uhr Spritzenhausfest Ort: Feuerwehrhaus Schelldorf Veranstalter: FF Schelldorf, Infotelefon: 08406/915830 Dienstag, 3. September 09:30 – 11:30 Uhr Kräuterwanderung im Schambachtal Treffpunkt: Gasthof "Zur Linde" in Schambach.Die Mindestteilnehmerzahl beträgt drei Personen. Anmeldungen sind erforderlich. Teilnehmer zahlen 2,50 €, mit Gästekarte ist die Wanderung kostenlos. Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040

Entspannungskurse ab Oktober (Bezuschussung durch die Krankenkassen möglich)

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Autogenes Training nach Dr. Schulz für Erwachsene und Kinder Anmeldung ab 9.9.2013

Helene Pfaller Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) Entspannungspädagogin Im Schotterfeld 3, 85110 Böhming Tel. 08465/1731810

Mittwoch, 4. September 16:00 – 17:00 Uhr Frau Christine Haderthauer kommt nach Irlahüll Ort: Gasthof "Oberer Wirt", Irlahüll Veranstalter: FU Kipfenberg Infotelefon: 08465/172920 Donnerstag, 5. September 10:00 – 11:00 Uhr Kirchenführung in der Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ in Kipfenberg Veranstalter: TouristInformation Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 Freitag, 6. September 19:30 Uhr d´ Gopperer 4 - Bayer. Musikkabarett vom Feinsten im Biberger Stadel Ort: Dorfstadl Biberg Eintrittspreise/


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

15

Gebühr: 13.00 € Veranstalter: Arbeitskreis Dorfplatz Biberg Infotelefon: 08466/266

mat- und Volkstrachtenverein D'Altmühltaler Kipfenberg Infotelefon: 0170/3480800

Samstag, 7. September

Samstag, 21. September

10:00 – 19:00 Uhr 3. Kunst- und Gartenmarkt in Kipfenberg Treffpunkt: Kipfenberg, Rund um den Kronenwirtsgarten (gegenüber Campingplatz) Veranstalter: annate Infotelefon: 0179/5686804

Apfelsaftpressen in Böhmfeld Veranstalter: VGL Schelldorf, Biberg, Dunsdorf, Krut Infotelefon: 08466/905108

Sonntag, 8. September 09:00 Uhr „Day of Bike“ MTB-Marathon Eintrittspreise/Gebühr: Marathonfahrer bitte unter www.dayofbike.de anmelden! Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 Dienstag, 10. September 09:30 – 11:30 Uhr Kräuterwanderung rund um Kipfenberg Treffpunkt: vor dem Rathaus in Kipfenberg. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt drei Personen. Anmeldungen sind erforderlich. Teilnehmer zahlen 2,50 €, mit Gästekarte ist die Wanderung kostenlos. Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 18:00 Uhr Führung in der Wallfahrtskirche "Zum Heiligen Kreuz" Ort: Wallfahrtskirche „Heilig Kreuz“, Schambach Veranstalter: Fremdenverkehrsverein Schambach Infotelefon: 08465/604 Freitag, 13. September 19:00 Uhr Stammtisch Ort: Hotel Zur Post, Kipfenberg Veranstalter: FC Bayern Fanclub „Mitt´n drin“ Kipfenberg Infotelefon: 08465/3438 Samstag, 14. September 09:30 – 12:30 Uhr "Die Weißwurst als Kult und Kulturgut" Weißwurstseminare bei der Metzgerei Neumeyer Eintrittspreise/Gebühr: 45.00 € Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Hotel/Gasthof/Pension Engel Infotelefon: 08465/94020

19:00 Uhr Weinfest in Schelldorf Ort: Schützenhaus Schelldorf Veranstalter: Schützenverein "Waldmeister" Schelldorf Infotelefon: 08406/91094 Sonntag, 22. September 14:00 Uhr Der Berg ruft! Geführte Wanderung zum Michelsberg Treffpunkt: Kipfenberg, Parkplatz Birktal, Ostaufstieg zum Michelsberg. Anmeldungen sind erforderlich. Teilnehmer zahlen 3,00 €, mit Gästekarte 2,50 €. Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 Dienstag, 24. September 09:30 – 11:30 Uhr Kräuterwanderung rund um Kipfenberg Treffpunkt: Vor dem Rathaus in Kipfenberg. Die Mindesteilnehmerzahl beträgt 3 Personen. Anmeldungen sind erforderlich. Teilnehmer zahlen 2,50 €, mit Gästekarte ist die Wanderung kostenlos. Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 18:00 Uhr Führung in der Wallfahrtskirche "Zum Heiligen Kreuz" Ort: Wallfahrtskirche „Heilig Kreuz“, Schambach Veranstalter: Fremdenverkehrsverein Schambach Infotelefon: 08465/604 Donnerstag, 26. September 18:00 Uhr Wo Goaßhenker und Fasenickl zu Hause sind.. Thematischer Ortsrundgang Treffpunkt: vor dem Rathaus in Kipfenberg. Anmeldungen sind erforderlich. Teilnehmer zahlen 3,00 €, mit Gästekarte 1,50 €. Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 Freitag, 27. September

10:00 Uhr Bergmesse auf dem Michelsberg Treffpunkt: Kipfenberg, Michelsberg Veranstalter: Kath. Pfarramt Kipfenberg Infotelefon: 08465/1037

19:30 – 21:30 Uhr Volkstanzgrundkurs für Jung und Alt! Treffpunkt: Kipfenberg, Trachtenhütt'n Eintrittspreise/Gebühr: 20.00 € Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Heimat- und Volkstrachtenverein D'Altmühltaler Kipfenberg Infotelefon: 0170/3480800

Dienstag, 17. September

Samstag, 28. September

09:30 – 11:30 Uhr Kräuterwanderung im Schambachtal Treffpunkt: Gasthof "Zur Linde" in Schambach. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt drei Personen. Anmeldungen sind erforderlich. Teilnehmer zahlen 2,50 €, mit Gästekarte ist die Wanderung kostenlos. Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040

19:00 Uhr Erntedankfest im Biberger Stadl Gottesdienst um 18:00 Uhr Ort: Dorfstadl Biberg, Veranstalter: VGL Schelldorf, Biberg, Dunsdorf, Krut Infotelefon: 08466/905108

Sonntag, 15. September

Freitag, 20. September 18:00 Uhr Apfelernte in Biberg, Dunsdorf, Krut und Schelldorf Veranstalter: VGL Schelldorf, Biberg, Dunsdorf, Krut Infotelefon: 08466/905108 19:30 Uhr Vereinsabend: Tanz- und Platt´lprobe Treffpunkt: Trachtenhütt'n, Burgstraße Veranstalter: Heimat- und Volkstrachtenverein D'Altmühltaler Kipfenberg Infotelefon: 08465/173120 19:30 – 21:30 Uhr Volkstanzgrundkurs für Jung und Alt! Treffpunkt: Kipfenberg, Trachtenhütt'n Eintrittspreise/Gebühr: 20,00 € Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Hei-

Samstag, 28. – Sonntag, 29. September Altmühltaler Lamm-Abtrieb täglich ab 10:30 Uhr wird die Schaf-, Lamm- und Ziegenherde über die Altmühlbrücke geleitet. Ab 11 Uhr Woll- und Handwerkermarkt auf dem Festgelände rund um den Gasthof „Römer-Castell“. Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg, Infotelefon: 08465/941040 Sonntag, 29. September 14:30 Uhr „100 Jahre Bund Naturschutz in Bayern e.v.“ Jubiläumswanderung auf den Spuren verdienter Naturschützer im Lkr. Eichstätt Treffpunkt: Altes Schulhaus in Böhming, danach Ausklang in Arnsberg. Veranstalter: Bund Naturschutz – Ortsgruppe Kipfenberg Infotelefon: 08465/905131


16

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Ferienprogrammangebote im September

Programmangebote im September:

Sonntag, 01.09.2013, 10:00 bis 12:00 Uhr, Tischtennis: Alle, die an diesem Sport Freude haben oder es ausprobieren wollen, sind herzlich eingeladen. Bitte Tischtennisschläger und saubere Hallensportschuhe mitbringen. Alter: 6 bis 18 Jahre. Veranstalter: VfB Kipfenberg. Ort: Schule am Limes, Alte Turnhalle. Anmeldung: Peter Neumeier, 08465/1513

Zumba® Fitness

Montag, 02.09.2013, 09:00 bis 13:00 Uhr, Feldzug mit Kaiser Caracalla. Der römische Kaiser Caracalla startete im Jahr 213 n. Chr. einen Feldzug gegen die Germanen. Die Soldaten aus dem Kastell in Böhming und Pfünz waren auch mit dabei und mussten ihr gemütliches Leben gegen das Feldlager und lange Märsche mit Gepäck eintauschen. Wir trainieren den Ernstfall: Was gehört zur Ausrüstung, wie macht man Feuer, was gibt’s zum Essen, wo wird geschlafen. Als ersten Teil der eigenen Ausrüstung bauen wir uns eine römische Lanze und einen Helm. Bitte der Witterung entsprechende und alte Kleidung tragen! Alter: ab 10 Jahre. Teilnehmer: min. 8, max. 15 Kinder. Ort: Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg. Anmeldung: Juliane Schwartz, 08465/905707. Kosten: Betreuerhonorar sowie die Materialkosten pro Teilnehmer trägt der Markt Kipfenberg. Mittwoch, 04.09.2013, 19:00 bis ca. 20:30 Uhr, Gruselwanderung. Alter: 4 bis 10 Jahre. Erwachsene als Begleitperson erwünscht / Eltern herzlichst eingeladen! Treffpunkt: Parkplatz bei der Schule in Kipfenberg. Veranstalter: Tourismusverein Kipfenberg. Anmeldung: Stilla Wermuth, 08465/1392 Montag, 09.09.2013, 14:00 bis 18:00 Uhr, „Raus in die Natur“ – Eine Lesewanderung. Mitzubringen sind Brotzeit, Getränke, festes Schuhwerk, witterungsbedingte Kleidung und eine kleine Decke oder ein Sitzkissen! Als Abschluss gibt es ein Eis. Bei schlechtem Wetter wird in der Bücherei geblieben! Treffpunkt: Bücherei Kipfenberg. Anmeldung: Claudia Reitzer, 08465/3751 o. Maria Kackstätter, 08465/251

Angebote der vhs Mitte September beginnt das neue Volkshochschulsemester mit vielen interessanten und spannenden Angeboten. Unter www.kipfenberg.com/vhs können die Angebote ab sofort eingesehen und bequem online gebucht werden. Telefonische Anmeldungen werden ab Donnerstag, dem 12. September wieder unter (08465) 905783 und 1729872 entgegengenommen, ebenfalls steht Ihnen rund um die Uhr ein Anrufbeantworter unter der Telefonnummer (08465) 172220 zur Verfügung. Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig an. So erleichtern Sie uns nicht nur die Organisation, sondern sichern sich den gewünschten Kursplatz und tragen dazu bei, dass der Kurs auch stattfinden kann. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Auswahl Ihrer Kurse und freuen uns auf Sie. Ihre vhs Kipfenberg

Dieser Kurs ist bereits ausgebucht! Weitere Anmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen. Beginn: Freitag, 13.09.2013, 19.00 - 20.00 Uhr Hatha-Yoga Yoga ist ein seit vielen Jahrhunderten bewährter Weg zu mehr Gesundheit, Ausgeglichenheit und Klarheit. Bitte mitbringen: Eine Übungsmatte, eine Decke, bequeme Kleidung und warme Socken. Kurs I: Beginn: Montag, 16.09.2013, 17.10 - 18.10 Uhr, Kurstage: 10, Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Andrea Molnar, Teilnehmergebühr: 49,00 €, Teilnehmerzahl: 6 – 8 Kurs II: Beginn: Montag, 16.09.2013, 18.30 - 19.30 Uhr, Kurstage: 10, Veranstaltungsort: Musikraum, Volksschule Am Limes, Dozentin: Andrea Molnar, Teilnehmergebühr: 49,00 €, Teilnehmerzahl: 6 – 14 Aquarellmalkurs Sie halten Ihre Eindrücke mit Stift und Pinsel fest, suchen nach Charakteristik und Vereinfachung, nach Harmonie und Spannung zugleich. Fließende Farben, übereinander geschichtete Formen und Farbtöne, Transparenz, Leuchtkraft und Reduzierung - das sind die Merkmale eines Aquarells. Beate Götz fördert Ihren individuellen Ausdruck auf dem Stand Ihres Könnens. So finden Sie zu einem zügigen Pinselstrich und profitieren vom Ideenreichtum und dem Austausch in der Gruppe. Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Es fallen keine zusätzlichen Materialkosten an. Beginn: Dienstag, 17.09.2013, 19.00 - 21.00 Uhr, Kurstage: 6, Veranstaltungsort: Grundschulwerkraum, Volksschule Am Limes, Dozentin: Beate Götz, Teilnehmergebühr: 62,00 €, ermäßigt 55,80 €, Teilnehmerzahl: 6 – 12 Englisch B1 Möchten Sie Ihre Englischkenntnisse in angenehmer Lernatmosphäre wieder auffrischen oder erweitern? Grammatikübungen, Text, Lektüre und Konversation sind die Inhalte dieses Kurses. Themen und Methoden sind abwechslungsreich. Come and join us! Dieser Kurs ist für Teilnehmer/innen mit mittleren Vorkenntnissen geeignet. Ab Niveau A2 bzw. ca. 3 - 4 Jahre Schulenglisch. Lehrbuch: Headway B1 (Part I), Oxford Univ. Press, ISBN: 978-0194716550; ab Unit 3 Beginn: Mittwoch, 18.09.2013, 17.45 - 18.45 Uhr, Kurstage: 10, Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Nina Maleck, Teilnehmergebühr: 49,00 €, Höchstteilnehmerzahl: 12 Englisch A2 Wir beschäftigen uns mit einfachen Texten und trainieren leichte Konversation. Die damit verbundene Grammatik wird wiederholt, vertieft und erweitert. Dieser Kurs ist für Teilnehmer/innen mit elementaren bis mittleren Vorkenntnissen geeignet. Lehrbuch: Headway A2, Oxford Univ. Press, ISBN: 978-0194716499; ab Unit 6


17

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Informationen und Neuigkeiten aus der Altmühl-Jura Region Eröffnung der Wanderausstellung „Heimat erkennen – Identität bewahren“ in Dietfurt

Die Räume der Raiffeisenbank Dietfurt luden im Juli nicht nur zur Abwicklung von Bankgeschäften ein, sondern auch zur Auseinandersetzung mit der heimischen Kultur und Geschichte in der Altmühl-Jura Region. Dietfurts Bürgermeister Franz Stephan eröffnete die Ausstellung „Heimat erkennen – Identität bewahren“ gemeinsam mit dem Hausherrn, Josef Dunkes, Vorstand der Raiffeisenbank Neumarkt e. G., Franz Kerschensteiner, dem örtlichen Heimatpfleger in den Kundenräumen.

Auf mehr als einem Dutzend Schautafeln zeigt die Ausstellung, wie Menschen in der Vergangenheit Einfluss auf die Landschaft hier in der Altmühl-Jura Region genommen haben: Jurahäuser, technische Bauten wie Brücken, Wehre und alte Schleusen, Kapellen und Marterl, Steinkreuze oder auch historische Hohlwege sind entstanden, um die grundlegenden existenziellen Bedürfnisse der Bewohner dieser Region zu stillen. Diese sogenannten Kulturlandschaftselemente existieren heute noch in der Landschaft unserer Region. Sie charakterisieren unser Heimatbild und stellen zugleich unsere Geschichte dar. „Diesen Schatz an Kleinoden gilt es unbedingt zu bewahren“, betonte Franz Stephan in seiner Begrüßung und machte gleich auf einen weiteren Aspekt aufmerksam. Mit der Ausstellung sollen Bürger zum Mitmachen gewonnen werden. „Gesucht sind Personen, die ihr Wissen um diese Kulturdenkmäler weitergeben möchten.“ Dieses Wissen solle zunächst in einer Datenbank erfasst werden. Nach Bedarf kann es in einer Karte in dem sogenannten Kulturlandschaftselemente-Kataster„Kleks“ hinterlegt werden.

Franz Kerschensteiner hat bereits viele Informationen über Kulturlandschaftselemente rund um Dietfurt gesammelt. Er kennt ihre Geschichte und damit verbunden zahlreiche Geschichten. In seinem lebendigen und spannenden Vortrag entführte er die Besucher mit aktuellen und historischen Fotos zu den Kapellen, Feldkreuzen, Marterl, Steinkreuzen und Bildstöcken in der Großgemeinde. „Immer mehr Bürger erkennen den Wert der Kleindenkmäler in ihrer Umgebung und achten auf sie“ freut sich der leidenschaftliche Heimatforscher über das rege Interesse. Dies führe auch zu einer neuen Bereitschaft, Denkmäler wieder Instand zu setzen und diene somit ihrem Schutz, um sie für die Zukunft zu bewahren. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung tauschten die vielen interessierten Gäste bereits neue Geschichten und Erkenntnisse zur eigenen Heimatgeschichte aus.

Franz Stephan dankte den Vorständen der Bank sowie allen Helfern, besonders Eichstätts Kreisheimatpfleger Karl Heinz Rieder, der die Ausstellung konzipiert hatte. Wer sich an der Spurensuche und Dokumentation beteiligen möchte, kann sich in der Touristeninformation der Stadt Dietfurt und bei der Geschäftsstelle von Altmühl-Jura in Beilngries melden unter der E-Mail info@altmuehl-jura.de oder telefonisch: 08461-606355-0. Weitere Infos zu dem Projekt erhalten Sie auch auf der Homepage www.altmuehl-jura.de und www.heimat-erkennen.de

„Gesundes Pausenbrot – richtig verpackt“: eine Brotzeitbox als Geschenk Für einen guten Start in den Schultag ist ein gesundes Pausenfrühstück enorm wichtig. Es hebt die Konzentration und trägt zum Wohlbefinden bei. Deshalb spendieren zum Schulanfang im September 2013, nun zum achten Mal die Altmühl-Jura-Gemeinden – „ihren“ Erstklässlern Brotzeitboxen, bestückt mit leckerem belegten Inhalt. Die Brotzeitboxen sind natürlich wieder verwendbar um auch die Umwelt zu schonen und dabei unverwechselbar, lacht den Kindern doch als Aufdruck das lustige Maskottchen „Jurix“ entgegen.

Die Aktion, soll den Kindern Freude machen – und gleichzeitig die Eltern sensibilisieren, ihren Kindern jeden Tag ein gesundes Frühstück mitzugeben. Auch für die Schüler sind die Boxen ein Anreiz, sich von Schulbeginn an gesund zu ernähren – und sie merken, dass gesundes, vollwertiges Essen Spaß macht. Die Altmühl-Jura-Gemeinden freuen sich auch zum Schulanfang 2013 über Sponsoren, die diese Aktion unterstützen. Vor allem Bäckereien und Metzgereien wäre für die Befüllung der Boxen mit gesundem Pausenbrot herzlich gedankt. Die AltmühlJura Gemeinden wünschen allen Schulanfängern einen guten Start!


18

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Beginn: Mittwoch, 18.09.2013, 19.00 - 20.00 Uhr, Kurstage: 10, Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Nina Maleck, Teilnehmergebühr: 49,00 €, Höchstteilnehmerzahl: 12 Beckenbodenschule Der Beckenboden beeinflusst unser Wohlbefinden. Ein kräftiger Beckenboden prägt unsere Körperhaltung, stärkt unseren Rücken und kennt keine schwache Blase. Die Körperbasis stützt unsere Organe und gibt uns Kraft. Im Kurs werden wir den Aufbau und die Funktion des Beckenbodens besprechen. Ein Beckenboden schonendes Alltagsverhalten wird eingeübt, Wahrnehmungs- und Kräftigungsübungen werden durchgeführt. Bitte mitbringen: eine Turnmatte, bequeme Kleidung und Stopper-Socken. Beginn: Donnerstag, 19.09.2013, 9.00 - 10.00 Uhr, Kurstage: 10, Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Nicola Guntermann, Teilnehmergebühr: 54,00 €, Teilnehmerzahl: 6 – 8 Stimmkonzept für "Vielsprecher - Berufe" wendet sich an Personen, die ihre Stimme im Berufsalltag überdurchschnittlich oft benutzen und beanspruchen. Die Termine unter der Leitung von Linda Sluzalek können zusammen oder unabhängig voneinander gebucht werden. Veranstaltungsort ist der vhs-Raum im Bürger- und Kulturzentrum Krone. Die Teilnehmergebühr (inkl. Skript und Übungsmaterial) beträgt jeweils neun Euro. I. "Werkzeug Stimme" - theoretisch und praktisch Sie erfahren, wie Ihre Stimme entsteht und werden an die Anatomie des Kehlkopfes mit den umliegenden, für die Stimmgebung wichtigen Bereiche herangeführt. Sie erkennen, welche Gefahren im Alltag auf die Stimme des Vielsprechers lauern. Mögliche funktionelle Erkrankungen der Stimme werden genannt und wichtige Maßnahmen zur Stimmhygiene erarbeitet. Im praktischen Teil gibt es Tipps zu Haltung und Atmung sowie zur Pflege der Stimme bei auftretenden Problemen. Termin: Freitag, 20.09.2013, 18.30 - 20.30 Uhr II. "Starke Stimme" - Training für gesunde, beanspruchte Stimmen Es werden intensiv Übungen durchgeführt, die auf sanfte Weise, gekoppelt mit grobmotorischen Bewegungen, die Stimme belastbarer und kräftiger für den Berufsalltag machen. Die Teilnahme an dem Training wird all denjenigen empfohlen, die im Alltag eine schnelle Stimmermüdung durch z. B. schleichend auftretende Heiserkeit, Fremdkörpergefühl im Hals und eingeschränkte Lautstärke bemerken. Termin: Freitag, 27.09.2013, 18.30 - 20.30 Uhr III. Stimmfit im Berufsalltag" - Tipps und Tricks Im diesem Teil werden Hilfestellungen und Anleitungen erarbeitet, wenn es darum geht, gegen Umgebungslärm anzukommen, richtig "laut" zu werden und stimmschonend lange zu sprechen. Mit Hilfe des Erlernens verschiedener Sprechtechniken werden Erklärungen, Vorträge und Anleitungen für größere Gruppen und in außergewöhnlichen Situationen leichter für die Stimme des Sprechers. Termin: Freitag, 11.10.2013, 18.30 - 20.30 Uhr

Englisch A2 Beschreibung siehe A2 Kurs am 18.09.2013 Lehrbuch: Headway A2, Oxford Univ. Press, ISBN: 9780194716499; ab Unit 7 Beginn: Dienstag, 24.09.2013, 18.30 - 19.30 Uhr, Kurstage: 10, Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Nina Maleck, Teilnehmergebühr: 49,00 €, Höchstteilnehmerzahl: 12 Enkaustik Das Wort Enkaustik leitet sich von dem griechischen Wort enkauston = "eingebrannt" ab und bezeichnet eine Maltechnik, bei der Wachs mit Pigmenten vermischt und mit Hilfe einer Hitzequelle vermalt wurde. Diese Technik hat eine deutlich längere Tradition als die der Ölmalerei. Griechische und römische Dichter rühmten sie. Ihre Blütezeit fand sie im römischen Ägypten, danach geriet sie in Vergessenheit. Von der ausgesprochenen Haltbarkeit dieser Farben zeugen viele Mumien-Porträts (Fayum-Porträts) in Museen weltweit. In diesem ersten Enkaustik-Kurs wird die Hitzequelle eine elektrisch beheizbare Pfanne sein, in der wir die Farben schmelzen und unser Werkzeug (Pinsel/Spachtel) vorheizen. Danach können mit einer Heißluftpistole interessante Effekte erzielt werden und die Farben werden durch das Einbrennen mit dem Maluntergrund verbunden. Mit einem Enkaustik Mal-Pen können zum Schluss Details hinzugefügt werden. Der Kurs ist für Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren geeignet. Termin: Samstag, 28.09.2013, 10.00 - 12.00 Uhr, Veranstaltungsort: Römer und Bajuwaren Museum, im überdachtem Außenbereich (bitte bringen Sie der Witterung entsprechende Kleidung mit), Dozentin: Claudia Stougard, Teilnehmergebühr: 15,00 €, Materialkosten: jede bemalte Holzplatte 5,00 €, Teilnehmerzahl: 6 – 10 Vorschau: Grundlagen Zeichnen 6 x freitags ab 04.10.2013, 9.30 - 11.30 Uhr Chanten 5 x dienstags ab 08.10.2013, 08.00 - 09.15 Uhr Glasperlen Samstag, 12.10.2013, 10.00 - 16.00 Uhr Enkaustik Sonntag, 13.10.2013, 14.00 - 16.00 Uhr Autogenes Training für Fortgeschrittene 8 x dienstags ab 15.10.2013, 20.00 - 21.00 Uhr

Nah & Frisch! Qualitätsprodukte aus den Limesgemeinden Regionale Produkte bieten die Sicherheit ihrer Herkunft und garantieren hochwertige Qualität und Frische. Landwirte und Vermarkter bieten Ihnen ein reichhaltiges Sortiment an frischen Lebensmitteln. Kaufen Sie Produkte aus der Region! Sie unterstützen damit unsere heimische Landwirtschaft und sichern wohnortnahe, qualifizierte Arbeitsplätze!


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Folgendes Angebot liegt derzeit vor: Fleisch, Wurstwaren, Geräuchertes: Schwein Schneiderwirts Hofladen, Limesstr. 13, 85110 Hirnstetten, Tel 08423-342 Dexl Johann, Kirchstr. 6, 85125 Haunstetten, Tel. 08467-443 Schwein, Rind Adlkofer Georg, Martinstr. 5, 85137 Inching, Tel. 08426-249 Familie Rehm, Altenberg, 85095 Denkendorf, Tel 08466-253 Schwein, Rind, Geflügel, Eier Schermer Josef & Monika, Wirtsstr. 1, 85110 Böhming, Tel. 08465-1411 Geflügel, Wild Zimmermann Erich & Beate, Bergstr. 16, 85095 Gelbelsee, Tel. 08465-1525 Geflügel Buxlhof – Jura-Geflügel Familie Hüttinger, Jurastr. 8, 85137 Rapperszell, Tel. 08426-988380 Angusrinder, Kräuterpädagogin Schmiebauernhof - Bittlmayer Anton & Claudia, Rumburgstr. 3, 85125 Enkering, Tel. 08467-390 Lamm, Lammprodukte, Eier Würmser Anton, Jurastr. 3, 85095 Gelbelsee, Tel. 08465-3102 Fische: Fangfrisch, geräuchert, filetiert: Forellen, Saibling Lang Martin & Edith, Regelmannsbrunn 2, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465-3311 Erdbeeren, Himbeeren, Bauernhofeis, Fruchtaufstriche, Regionaler Geschenkkorb Schowalter Rolf & Sonja – Erdbeeren Funck, Hauptstr. 33, 85095 Dörndorf, 08466-368 Hopfenprodukte Likör, Tee, Wurst, Käse, Dekoration HopfenErlebnisHof - Forster Michael, Schulstr. 9, 83336 Tettenwang, Tel. 09446-1285 Getreideprodukte Mehl, Müsli, Naturkost Hainmühle - Schmidt Michael & Andrea, Hainmühle 1, 85145 Morsbach, Tel. 08423-509 Altmühltaler Honig vom Imker Mayer Konrad jun., Kipfenberger Weg 1, 85110 Buch, Tel. 08465-3924 Hackner Karl, Irlahüller Weg 3, 85110 Grösdorf, Tel. 08465-626 Hutter Johann, Schlesienstr. 6, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465-886

19

Schmidt Sebastian, Limesstr. 4, 85110 Hirnstetten, Tel. 08423-400 Wer Interesse hat, seine regional erzeugten Qualitätsprodukte in dieser Rubrik anzubieten, soll sich bitte mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt in Verbindung setzen, Tel. 0841-3109-321 (Sabine Biberger).

Wissenswertes für ältere Mitbürger und deren Angehörige in der Marktgemeinde Kipfenberg Seniorenbeauftragter für Kipfenberg Bittner Erwin, Sudetenstraße 12, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465/876 Volkslieder zum Mitsingen Jeden 4. Dienstag im Monat um 16.00 Uhr spielt die Organistin, Frau Iris Sillner, auf der Orgel im SOLON Senioren-Dienste Volkslieder zum Mitsingen. Wenn Sie Spaß am Singen haben, sind Sie eingeladen den Singkreis kennen zu lernen. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen! Veranstaltungen Veranstaltungen werden in der Regel im Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg monatlich bekannt gegeben, z. B. Volkslieder zum Mitsingen. Jeden 4. Dienstag im Monat um 16.00 Uhr spielt Frau Iris Sillner auf der Orgel im SOLON Seniorendienste. Treffen / Kurse etc. Senioren und Kinder: Schulklassen und Kindergartenkinder besuchen regelmäßig die Bewohner des Hauses SOLON und verbringen ihre Zeit mit Erzählungen und Spielen. Auch Kochkurse werden hier angeboten. Der Liederkranz erfreut auch des Öfteren mit einem Ständchen oder Volksliedersingen die Bewohner. Die Trachtenvereine Kipfenberg und Gungolding bringen mit Volkstänzen, Liedern und Musikstücken auch Abwechslung in ihren Alltag. Sportangebote VfB Kipfenberg: Turnen, Ballspiele und Gymnastik in den Turnhallen der Schule am Limes. Fitness Positiv, Kipfenberg, Bahnhofstraße 3: Sport, Beweglichkeit und Wohlbefinden. Ehrenamtliches Engagement --Katholische Kirchengemeinde-Seniorenbetreuung --Evangelisch Luth. Kirchengemeinde-Seniorenkreis --Seniorendienste SOLON-Begleitung und Ausfahrt der Bewohner mit Gehhilfen oder Rollstuhl Helferkreis oder Nachbarschaftshilfe Ergibt sich immer im Einzelfall und nach den Umständen. Fahrdienste Beschränkt sich auf die Angehörigen oder Taxi: Olaf Kellner, Kipfenberg-Buch, Tel 08465/ 3251. Besuchsdienst Wäre ein ehrenamtliches Engagement.


20

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Mahlzeitendienst Metzgerei Neumeyer: Mittagessen nach Wochenkarte zum Selbstabholen im Laden. Hausbesuche - Ärzte Dr. med. Justin Betz und Reinhard Kastl, Allgemeinärzte, Gemeinschaftspraxis, Försterstraße 30, Tel.08465/1008. Dipl. med Winfried Reiner, Kindinger Straße 22, Tel. 08465/3166. Ambulante Pflegeanbieter Caritas-Sozialstation Eichstätt e. V., 08421/97660.

Müllentsorgung Müllentsorgung; Glascontainer Die Sammelstellen für Grün-, Weiß- und Braunglas und Blechdosen für den Ort Kipfenberg befinden sich am Festplatz, am Parkplatz an der Altmühl (Bullenwiese) und am Wertstoffhof (zu den Öffnungszeiten des Wertstoffhofes). Wegen der Lärmbelästigung weist der Markt Kipfenberg darauf hin, dass in der Zeit von 20:00 bis 07:00 Uhr keine Flaschen eingeworfen werden dürfen.

Beratung zur Pflege Pflegeberatung für privat Versicherte, Tel. 0800 101 8800. Caritas-Sozialstation Eichstätt e. V., 08421/97660. SOLON Senioren-Dienste, Tel. 08465/1720-0. Zur Beratung können Sie sich auch jederzeit an Ihre Krankenkasse wenden.

Abfallfibeln des Landkreises Eichstätt

Gerontopsychiatrischer Dienst Ambulante Kontakt- und Anlaufstelle für ältere Menschen mit psychischer Erkrankung und Auffälligkeiten sowie deren Angehörigen: Caritas Kreisstelle Eichstätt, Kontakt unter Tel. 08421/ 976634

Noch brauchbare Güter (Möbelstücke usw.) können bei den Gebrauchtgüterlagern des Landkreises (derzeit: Eichstätt, Buchtal 28, Tel. (08421) 3614, Beilngries, Untermühlweg 3, Tel. (08461) 605383, Gaimersheim, Huberbräugasse 11, Tel. (08458) 1837 oder 0174/3904325, kostenlos abgegeben werden. Die Öffnungszeiten erfahren Sie unter den oben angegebenen Telefonnummern. Auskünfte erhalten Sie beim Landratsamt Eichstätt, Tel. (08421) 70295 oder 70342.

Tagespflegeeinrichtung im Hause SOLON Senioren-Dienste. Alten- und Pflegeheim SOLON Senioren-Dienste Haus Kipfenberg, Eichstätter Str. 20 Zielgruppenorientierte Angebote Kurs für Pflegende Angehörige: Caritas-Sozialdienste Eichstätt, Tel. 08421/ 97 66-0. Vermittlung Tagespflege Auskünfte erhalten Sie beim: Tagespflegezentrum KinderWelt e. V., Fachdienst für die Ausbildung und Vermittlung von Tagesmüttern und -vätern im Landkreis Eichstätt, Ingolstädter Straße 25, 85080 Gaimersheim, Tel. 08458/397627, Fax 08458/397625.

Alles Wissenswerte über die Abfallentsorgung erfahren Sie aus der Abfallfibel des Landkreises Eichstätt. Die Abfallfibeln liegen in der Gemeindekasse zur Abholung bereit.

Brauchbare Güter, Möbelstücke

Entsorgungssystem PAMIRA für Pflanzenschutz-Verpackungen Hinweise auf Sammeltermine 2013 Die Sammeltermine 2013 für das Entsorgungsprojekt PAMIRA stehen fest. Im Landkreis Eichstätt wird die Aktion leider nur an einer Sammelstelle durchgeführt: Sammelstelle Großmehring, BayWa Interpark Agrar Vertrieb, Gutenbergstr. 4, 85098 Großmehring, Tel: 08456 / 988 647, Fax 08456 / 988 655, Termin: 17.09.2013 Weitere Termine außerhalb des Landkreises Eichstätt: BayWa Neumarkt Agrar Vertrieb, Ingolstädter Str. 28, 92318 Neumarkt/Opf., Tel. 09181 / 908 44, Termin: 03.09.2013

Ihr Fachbetrieb für die Bad-Renovierung &

baddesign

Fred Weber e. K. Schlesienstraße 14 · 85110 Kipfenberg Telefon (0 84 65) 14 46 · info@fred-weber.de

www.fred-weber.de

Lobsing Raiffeisen-BayWa-Waren GmbH, Raiffeisenstr. 18, 85104 Lobsing, Tel. 08403 / 927 616, Termin: 23.09.2013 – 24.09.2013 Sammelstelle Dietfurt, BayWa Dietfurt, Am Europakanal 7, 92345 Dietfurt, Tel: 08464 / 642 931, Termin: 18.10.2013 Gesammelt werden: - Pflanzenschutz- und Flüssigdünger-Verpackungen mit PAMIRA-Zeichen (Faltschachteln, Papier- und Kunststoff-Säcke, Kanister) - Restentleert und gespült - Sortiert nach Kunststoff, Metall und Beuteln - Behälter über 50 Liter durchtrennen Die Sammeltermine 2013 sind auch im Internet abrufbar unter www.pamira.de.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Bäder für altersgerechtes Wohnen mit Wellness & Design Seit vielen Jahren genießt die Firma Gabler im Heizungs-, Sanitär- und Solarbereich einen hervorragenden Ruf. Das mittelständische Unternehmen hat sein Leistungsspektrum erweitert und bietet Komplettbäder mit sämtlichen Leistungen aus einer Hand an und das zum garantierten Festpreis. „Das Bad gewinnt zunehmend an Bedeutung, denn es hat sich zur privaten Wellness-Oase entwickelt“, betont Firmenchef Hans Gabler. Dazu gehört eine Einrichtung mit hohem Komfort und anspruchsgerechter Funktionalität. „Bei der Badsanierung sind in sich schlüssige Gesamtkonzepte gefragt“, so Gabler. Um diese Ansprüche zu erfüllen, hat sich die Firma Gabler hohe Standards gesetzt. Die Berater für Badgestaltung und Raumdesign, Irmgard und Hans Gabler, verwirklichen mit ihren kreativen Ideen das neue Bad genau nach den ureigensten Vorgaben und Wünschen jedes einzelnen Kunden. Im Kreativstudio präsentieren die Berater der Firma Gabler Produkte aller Gewerke, die für ein Komplettbad Hand in Hand greifen müssen. „Der Kunde will nicht nur einen neue Badewanne oder ein neues WC, er will einen komplett neu gestalteten Raum“, so Irmgard Gabler. Deshalb findet der

Am Dörrenhof 2 | 85131 Preith Tel. 08421-99980 | Fax 08421-99989 E-Mail: info@gablergmbh.de | www.gablergmbh.de

erste Termin mit dem Kunden auch immer im Studio statt, wo ungestört die Vorgehensweise gezeigt wird. Mit dem Kunden gemeinsam werden Lösungen erarbeitet, die mit einer Spezialsoftware am Computer dargestellt werden. Ein Festpreis ist dann die Grundlage für die Realisierung, ebenso wie ein genau abgestimmter Zeitplan. „Bei einer durchschnittlichen Badgröße dauert die Komplettsanierung maximal 15 Werktage“, so die Aussage von Hans Gabler, dessen Unternehmen unlängst vom Ring Deutscher Bäderbauer (RDB) für das „Raumkonzept Bad“ ausgezeichnet wurde. Für die Abstimmung von individuellen Beratungsterminen stehen ihnen die Mitarbeiter der Firma Gabler jederzeit unter Telefon 08421-99980 zur Verfügung.

21


22

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Öffnungszeiten der Pfarr- und Gemeindebücherei Kipfenberg Sonntag 10:00 – 11:45 Uhr Dienstag 17:30 – 19:00 Uhr Mittwoch 10:00 – 11:00 Uhr Donnerstag 16:30 – 18:00 Uhr Tel. 08465/1 73 54 34

Öffnungszeiten der Bücherei Schelldorf (Schulstraße 22 im Kindergarten Schelldorf) Di. 16.30 Uhr – 17.30 Uhr So. 10.00 Uhr – 10.30 Uhr

Evang.-Luth. Pfarramt Bürozeiten Unsere aktuellen Bürozeiten sind mittwochs von 10 Uhr bis 13.00 Uhr. So., 01.09.2013, 10.00 Uhr 14. Sonntag nach Trinitatis mit Abendmahl und Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg So., 08.09.2013, 10.00 Uhr 15. Sonntag nach Trinitatis mit Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg So., 15.09.2013, 10.00 Uhr 16. Sonntag nach Trinitatis mit Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg So., 22.09.2013, 10.00 Uhr 17. Sonntag nach Trinitatis mit Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg So., 29.09.2013 Gemeindeausflug nach Regensburg, kein Gottesdienst in der Christuskirche Gemeindeausflug der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kipfenberg, am 29. September 2013 Der Gemeindeausflug führt uns heuer in die einzige erhaltene mittelalterliche Großstadt Deutschlands. Im Jahr 2006 wurde Regensburg zum UNESCO-Welterbe ernannt. Um 9.45 bekommen wir vom Mesner der Neupfarrkirche, die mitten in der Altstadt liegt und evangelisch ist, eine Kirchenführung. Anschließend feiern wir mit der dortigen Kirchengemeinde den Gottesdienst. Wir werden dann voraussichtlich im Bischofshof zu Mittag essen. Um 14.00 Uhr rundet eine Stadtführung durch das mittelalterliche Regensburg unser Programm ab. Unser Ausflug führt uns weiter nach Illkofen ins Kuhstallcafe der Familie Schmaußer. Illkofen ist in der Nähe von Beratzhausen. Dort gibt es leckere Brotzeiten und selbstgemachte Kuchen und Torten. Wir werden vom Hausherrn eine kurze Einführung über den landwirtschaftlichen Betrieb bekommen. Der Hof ist so angelegt, dass die Kinder gut herumtollen können, den Kühen zusehen, und Kälbchen streicheln können. Alle sind sehr herzlich eingeladen mitzufahren!

Detaillierte Informationen gibt es per Flyer und Aushang in der Kirche und ab September – für die Kurzentschlossenen – im nächsten Gemeindebrief. Anmeldungen und Anfragen bitte an Eva Kammermeier, Telefon 08466- 90 51 90.

Das Kath. Pfarramt informiert: Termine für September 2013 Sonntagsgottesdienste um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr in der Pfarrkirche. Im September entfällt die Krankenkommunion. Neuanmeldungen im Pfarrbüro, Tel. 08465/1037. Sonntag, 1. September 2013 9 Uhr, Kipfenberg, Pfarrgottesdienst Sonntag, 8. September 2013 9 Uhr, Kipfenberg, Pfarrgottesdienst 18.30 Uhr, Kipfenberg, Prozession zur Birktalkapelle, Treffpunkt vor St. Georg Mittwoch, 11. September 2013 20.00 Uhr, Kipfenberg, PGR-Sitzung im Pfarrheim Samstag 14. September 2013 18.30 Uhr, Kipfenberg Vorabendmesse Sonntag, 15. September 2013 9.00 Uhr, Kipfenberg und 9.00 Uhr, Böhming (Alte Schule) 10.00 Uhr, Kipfenberg, Bergmesse auf dem Michelsberg (bei schlechter Witterung findet der Gottesdienst in der Pfarrkirche statt) Mittwoch, 18. September 2013 20.00 Uhr, Kipfenberg, 1. Elternabend zur Erstkommunion 2014 Sonntag 22. September 2013 9 Uhr, Kipfenberg, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Kipfenberg, Eucharistiefeier Sonntag 29. September 2013 9.30 Uhr, Böhming, Gottesdienst zum Lammabtrieb 9 Uhr, Kipfenberg, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Kipfenberg, Eucharistiefeier – parallel dazu Kinderkirche im Pfarrheim

Altmühl-Jura Elf Wandertage in elf Gemeinden „Altmühl-Jura wandert in Dietfurt“


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Bei „Altmühl-Jura wandert…“ ist jede der elf Gemeinden Gastgeber für einen Wandertag mit geführten Touren. Landschaft und Natur der Region liegen dabei ebenso auf der Strecke wie Kulturgeschichte – und auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Am Sonntag, dem 22. September findet wieder die große Wanderaktion „Altmühl-Jura wandert“ in Dietfurt statt. Diese Veranstaltung war in den letzten Jahren ein voller Erfolg. Es werden verschiedene Wanderstrecken unterschiedlicher Schwierigkeit angeboten. Passionierte Wanderer finden hier ebenso die richtige Tour wie solche, die es lieber gemütlich angehen lassen möchten. Auf jeder Tour werden die Wanderer von ausgebildeten Führern begleitet. Die Teilnahme ist kostenlos. Treffpunkt für alle Wanderungen ist um 13.00 Uhr am Chinesenbrunnen. Während der Wanderungen wird in einem Gasthaus eingekehrt. Dort gibt es bei Kaffee und Kuchen bzw. einer zünftigen Brotzeit auch gute Unterhaltung. Näheres erfahren Sie aus der Presse und auf www.dietfurt.de. Altmühl-Jura wandert in Kipfenberg Unter dem Motto „Altmühl-Jura wandert“ begrüßten Kipfenbergs Bürgermeister Rainer Richter und Marktgemeinderat Erwin Bittner bei strahlend schönem Sommerwetter die Teilnehmer zu drei verschiedenen Wanderungen. „Natur & Kultur“ lagen am 14. Juli auf dem Weg dieser sorgfältig ausgewählten Routen. Die ersten Wanderer freuten sich über Brotzeitgutscheine, die von der Tourist-Information verteilt wurden und in den Kipfenberger Gastronomiebetrieben eingelöst werden können. Bevor losmarschiert wurde, gaben die drei Führer Claudia Stougard, Walburga Adlkofer und Karl-Heinz Hutter eine kurze Einführung in das jeweilige Wanderthema. Die drei Wandergruppen begaben sich dann auf Entdeckungsreise über Pfade und Steige ins wildromantische Schambachtal oder folgten den Spuren der Römer entlang des Limeswanderweges. Mit Hilfe von GPS-Geräten machten sie sich so mit „Geocaching“ vertraut, der modernen Form der Orientierung im Gelände. Der Michelsberg, der Kipfenberger Hausberg, wurde bei einer Schmetterlingsexkursion erklommen. Nach den drei- bis viereinhalbstündigen Touren kehrten alle Teilnehmer von den sechs bis elf Kilometer langen Rundtouren heil, aber natürlich etwas erschöpft, zum Ausgangspunkt zurück.

Taxi - Olaf Kellner Sebastistr. 13, 85110 Kipfenberg-Buch Telefon (08465) 3251 Handy (0179) 6999559 e-mail www.taxi-kellner.de Dialyse- und Strahlenfahrten Flughafentransfer

23

Mindelstetten ist 12. Mitglied bei Altmühl-Jura e. V. Mindelstetten wird als 12. Mitglied in das Regionalmanagement und die Lokale Aktionsgruppe Altmühl-Jura aufgenommen. Bürgermeister Josef Kundler begrüßte mit vielen Funktionsträgern der Gemeinde die Vorsitzenden von Altmühl-Jura, Rita Böhm und Franz Stephan vor dem Haus der Heiligen Anna Schäffer. Die verschiedenen Entscheidungsgremien von Altmühl-Jura e. V. hatten dem im März dieses Jahres gestellten Antrag der Gemeinde Mindelstetten auf Mitgliedschaft zugestimmt. Rita Böhm berichtete vom Ergebnis der Vorstandssitzung: „Alle elf Altmühl-Jura-Mitgliedsgemeinden waren sich darüber einig, dass Mindelstetten gut zu uns passen würde.“ In seiner Struktur ähnle die Kommune mit seinen 1.700 Einwohnern den LimesGemeinden, aufgrund seiner früheren Zugehörigkeit zur Oberpfalz verbinde sie immer noch Vieles mit den jura2000-Gemeinden Dietfurt und Beilngries. Mindelstetten grenzt mit seinen insgesamt 10 Ortsteilen im Norden an den Markt Altmannstein. Die Vorsitzende des Freundeskreises Anna Schäffer, Anita Irl, führte die Gäste durch das Geburtshaus der berühmten einstigen Bürgerin. Sie erzählte, dass im ersten halben Jahr bereits mehr als 5.000 Pilger diesen Ort besucht hätten. „Die Menschen kommen hier her, um ihre Anliegen im Gebet der Hl. Anna Schäffer vorzutragen“, schildert Bischöflich Geistlicher Rat Pfarrer Johann Bauer und fügt gleich an, dass viele dieser Anliegen auch Gehör fänden. Dies stelle die Gemeinde vor neue organisatorische Herausforderungen. In einem Seminar in der Schule für Dorferneuerung (SDL) in Thierhaupten wollen nun die verschiedenen örtlichen Politiker und Bürger gemeinsam ein Konzept erarbeiten, das den neuen Bedürfnissen der Mindelstetter und ihrer (Pilger-) Gäste gerecht werde. Dass Altmühl-Jura Mindelstetten bei der Umsetzung der Ideen in Zukunft unterstütze, darauf freute sich Bürgermeister Kundler mit seinen Gemeinderäten.

Mindelstetten ist 12. Mitglied bei Altmühl-Jura: Bürgermeister Josef Kundler begrüßte mit vielen Funktionsträgern der Gemeinde die Vorsitzenden von Altmühl-Jura, Rita Böhm und Franz Stephan, vor dem Haus der Heiligen Anna Schäffer Von Links: Elke Scharl-Bast, Josef Kundler, 1. Bürgermeister von Mindelstetten, Anita Irl (Freundeskreis Anna Schäffer), Franz Stephan, 1. Bürgermeister von Dietfurt und stellv. Vorsitzender von Altmühl-Jura, Alfred Paulus, Carmen Götz, Alois Holzapfel, für Altmühl-Jura: Sabine Lund, Franz Riegler, Emmeram Batz; Rita Böhm,1. Bürgermeisterin von Kinding und Vorsitzende von Altmühl-Jura, Werner Schiffmann, Bischöflich Geistlicher Rat Pfarrer Johann Bauer, Wolfgang Schauer, Jakob Lang, Xaver Hofmayer


24

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Pressemitteilungen In den Sommerferien Geld verdienen Schüler und Studenten bei Ferienjobs unfallversichert Die Sommerferien stehen vor der Tür und viele Schüler und Studenten nutzen die Zeit, um mit Ferienjobs dazu zu verdienen. Wichtig zu wissen: Auch diese Aushilfen sind bei einem Arbeitsunfall in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert, die Beiträge für den Versicherungsschutz zahlt der Arbeitgeber. Darauf weist die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) hin. Aushilfen und Ferienjobber sollten allerdings ausführlich eingewiesen werden oder nur Aufgaben erledigen, die sie auch ohne qualifizierte Anleitung bewältigen können. Denn gerade unerfahrenen Hilfskräften passieren häufig Unfälle, gibt Elmar Lederer, Erster Direktor der KUVB, zu bedenken. Zu beachten ist auf jeden Fall das Jugendarbeitsschutzgesetz, das regelt, ab welchem Alter Schüler wie lange arbeiten dürfen. Der Versicherungsschutz gilt unabhängig davon, wie lange das Arbeitsverhältnis besteht und wie viel der Ferienjobber verdient. Minijobs sind – ebenso wie unentgeltliche Praktika – über den für das Unternehmen zuständigen Unfallversicherungsträger versichert. Ob das die jeweilige Fach-Berufsgenossenschaft, die Bayerische Landesunfallkasse oder die KUVB ist, weiß die Personalabteilung des Unternehmens. Übrigens gilt der Unfallversicherungsschutz auch auf dem Hin- und Rückweg zur Arbeit. Bei versicherten Unfällen übernimmt die gesetzliche Unfallversicherung die Kosten für Heilbehandlung, Rehabilitation und Pflege. Bei schweren Unfällen mit bleibenden Schäden erhalten Versicherte eine entsprechende Rente. Anders ist es bei Ferienjobs und Praktika im Ausland: Hier sind Arbeitsunfälle nicht über die deutsche Unfallversicherung abgedeckt. Das gilt selbst dann, wenn man für die Auslandstochter eines deutschen Unternehmens tätig ist. Wer zum Beispiel in den Ferien in Italien arbeiten will, sollte sich schon vor der Abreise über die dortige Absicherung gegen Arbeitsunfälle informieren. KUVB und Bayerische Landesunfallkasse sind die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für die rund 1,3 Millionen Schüler und Studierenden in Bayern. Der Versicherungsschutz ist für Schüler und Eltern kostenfrei. Weitere Informationen rund um die gesetzliche Unfallversicherung gibt es unter www.kuvb.de.

„Mord im Salon“ Lizzy & die weissen Lilien am Samstag, 05. Oktober 2013, 20 Uhr in der Kulturfabrik Berching, Am Sportplatz 2 Das Damensalonorchester bringt spannende Unterhaltung gemischt mit wunderbar gespielter Salonmusik von Mozart über Elgar bis Johann Strauß.

Die Geschichte: Auf dem Landsitz, Lindsor Castle, des ehrenwerten Lord Lloyd mcGinley geschieht ein Mord. Jeder ist verdächtig: Der Lord, Henry mcGinley der Sohn, Phyllys Snow die Verlobte, James der Butler, sowie die russische Dienstmagd Irina Smirnoff. So hat es Miss Take von Scotland Yard nicht leicht, die Ermittlungen zu führen, zumal immer wieder völlig unerwartete Wendungen ans Tageslicht kommen. Die Darsteller: Tatjana Shapiro, Lord Lloyd mcGinley, Piano Christina Anders, Miss Take, Flöte Lizzy Aumeier, Phyllys Snow, Kontrabaß, Texte Irene von Fritsch, Henry mcGinley, Violoncello Svetlana Klimova, Irina Smirnoff, Violine Andreas Stock, James, Butler, Regie Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching, Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52, NM, Tel. 09181/2380, sowie an der Abendkasse.

Holleri Du Dödl Du Heitere Szenen von Loriot Freitag, 27. September 2013, 20 Uhr in der Kulturfabrik Berching, Am Sportplatz 2 Das Frühstücksei, die Jodelschule, der Lottogewinner oder Herren im Bad – wer kennt sie nicht, die unvergesslichen Klassiker von Loriot alias Vicco von Bülow, dem Großmeister des feinsinnigen Humors. Das „Ensemble Stilblüten“ mit Lutz Glombeck, Luna Mittig, Tatjana Sieber und Andreas Herden zelebrieren Loriot`s bekannteste Sketche in szenischer Lesung. Die sparsame und wohldosierte Szenerie lässt viel Raum für den eigentlichen Schatz des Herrn von Bülow: Die unvergesslichen Pointen und den geistreichen Wortwitz sowie die zeitlosen Konstellationen an Typen, die er kreierte. Loriot, für seine zahlreichen Fans leider viel zu früh verstorben, einer der letzten großen wahrhaftigen Humoristen und Ikone ganzer Generationen. Daher betrachten wir, das „Ensemble Stilblüten“, unser Programm als Hommage an einen einzigartigen Künstler. Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52, NM, Tel. 09181/2380, sowie an der Abendkasse.


25

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Kunden der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG gewinnen Mercedes Benz SLK Bei der Preisübergabe:

Vordere Reihe (v.l.) Gewinner Tiberiu Keller mit Tochter Margarethe, Thomas Stegmann, Vorstandsvorsitzender Gewinnsparverein, Wolfgang Gebhard, Generalbevollmächtigter Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG Hintere Reihe (v.l.) Michael Hüneke, Verkaufsleiter Mercedes, Ludwig Koller, Regionalleiter Jura Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG, Thomas Pohl, Geschäftsführender Vorstand Gewinnsparverein

Bei der Verlosung des Gewinnsparvereins der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG konnte sich Tiberiu Keller aus Kipfenberg besonders freuen. Er gewann den Hauptpreis, einen Mercedes-Benz SLK Roadster „Blue Efficiency-Edition". Generalbevollmächtigter Wolfgang Gebhard und Regionalleiter Ludwig Koller gratulieren dem Gewinner Tiberiu Keller und seiner Tochter Margarethe herzlich zu Ihrem neuen Auto. VR Gewinnsparen ist die clevere Kombination aus Gewinnen, Sparen und Helfen. Mit monatlich 5,EUR sind Sie dabei. Davon werden 4,- EUR für Sie gespart und mit nur 1,- EUR nehmen Sie an den monatlichen Ziehungen teil. VR Gewinnsparen bietet Ihnen im Vergleich zu anderen Lotterien überdurchschnittliche Gewinnchancen. Monat für Monat haben Sie zudem die Chance der Gewinner von bis zu 10.000 EUR zu sein. Alle Gewinner tun zusätzlich noch etwas Gutes: Mit jedem Los werden gemeinnützige, mildtätige und karitative Einrichtungen in der Region unterstützt.

ZUM GLUCK GIBT‘S OUZO! WIESO GEHT ES BEI GLUCKS WERKEN MEISTENS UM DIE GRIECHEN?

4. OKT. - 19.30 UHR - RESTAURANT METEORA, BERCHING

9.20 € € €

15,- Euro

inklusive Me

ze & Ouzo!

ung Um Reservier / 22 63 unter 0 84 62 ! wir gebeten

Elektro Meisterbetrieb

NEU:

NEU:

Mobiler Friseur-Service

Mobiler Friseur-Service 08406/9185542,

Terminvereinbarung:

Friseurmeisterin S. Mayer, Zellstr. 1, Terminvereinbarung: 08406/9185542, 85110 Schelldorf info-haarwelt@web.de, Friseurmeisterin S. Mayer, Zellstr. 1, www.haar-welt.com

85110 Schelldorf info-haarwelt@web.de, www.haar-welt.com

Jungbauer

Reparatur und Verkauf von Waschmaschinen, Trockner u. El. Herde. Service und errichten von PV-Anlagen. Elektro-Notdienst auch an Sonn-/Feiertagen Dunsdorf · Ortsstr. 13 · 85110 Kipfenberg Telefon 0 84 66 / 500 · Fax 0 84 66 / 90 16 25 franz.jungbauer@t-online.de


26

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Freundeskreis Christoph Willibald Gluck e. V. Aktionskalender Gluck-Jubiläum 2013/14 Der Veranstaltungskalender für das Gluck-Jubiläum 2013/14 ist fertig. Im Rahmen einer Geburtstagsparty mit den Schulen der Region, am Dienstag, den 02. Juli 2013, dem 299. Geburtstag des in der Gemeinde Berching geborenen Komponisten, stellt der Freundeskreis C.W.Gluck e. V. die Aktivitäten der kommenden 16 Monate vor.

Der Veranstaltungsreigen mit dem Titel „Berchinger Glucksmomente“ begann in diesem Jahr mit der erfolgreichen „Landpartie - Gluck zum Kennenlernen - rund um die Benediktinerabtei Plankstetten“, am 24./25.08.2013 - unter der Schirmherrin Emilia Müller, der bayerischen Europaministerin. Auch im Rahmen der Berchinger Literaturwochen gibt es Gluck. Am 04.10.2013 wird Herr Dr. Daniel Brandenburg, Dozent an der Universität Bayreuth und Vorstandmitglied der Internationalen Gluckgesellschaft in launiger Weise die Vorliebe Glucks für die antike, insbesondere die griechische Mythologie erörtern, mit dem Versprechen: „Zum Gluck gibt‘s Ouzo“. Und wer zum Wildbret im November das passende Ambiente sucht, ist bei Gluck-lich speisen mit „Wild, Jagd und Gluck“ am 16.11.2013 bestens bedient und gleichzeitig historisch informiert, stammt der Komponist doch aus einer Försterfamilie. Das Gluck-Jahr 2014 beginnt mit dem traditionellen Neujahrsempfang der Stadt Berching, u.a. werden Schüler der Berchinger Realschule am 06.01. über ihre Kommunikation mit Menschen, die einen besonderen Bezug zu Gluck haben, unter dem Titel „Gluck und Ich“ berichten. Das Valentinstags-Menü am 14.02.2014 ist dem Hauptmotiv in Glucks Werken, der Liebe, gewidmet. Die Teilnehmer am traditionellen Weltgästeführertag am 21.02. werden unter dem Motto „Feuer und Flamme für Gluck“ Licht und Wärme an besonderen Plätzen in Berching spüren. 12 Oskarnominierte und zwei prämierte Filme konnten mit der Musik Glucks Geschichte schreiben: die Damen der Frauenunion und des Frauenbundes Berching haben gewählt, und werden im März zu einer Gluck-Filmnacht mit den „Gefährlichen Liebschaften“ ins Berli-Kino einladen. Die mittelalterliche Stadtmauer - 13 Türme und vier Tore umringen den Kern der über 1100-jährigen Stadt Berching - wird sich als Kulisse für die Gluck-Jubiläumsvorstellungen besonders herausputzen. Zum Beginn der touristischen Saison am Palmsonntag, dem 31. März, wird die Stadtmauer mit Glücksbändern dekoriert werden, gestaltet von Vereinen und Bürgern der Gemeinde.

Am 27. April wird die Kunstgilde im Rahmen einer „GluckVernissage“ ihre gestalteten und gemalten Ergebnisse rund um die Person und die Musik Glucks vorstellen. Auch die Berchinger Werbegemeinschaft gestaltet an diesem Tag ihren verkaufsoffenen Sonntag mit verschiedenen Aktionen als Berchinger Glucksmoment. Ein Highlight im Festivaljahr wird das einzigartige Open-AirVertikalballett am 31. Mai, auf der Mauer und an den Türmen der Stadt, zur Musik „Don Juan“ von C.W.Gluck sein. Als Premiere und besondere Rarität kündigt sich am 13. Juni die Veranstaltung der Berchinger Altstadtfreunde an mit dem Titel „Wos gwen wa, wenn da Gluck dou blim wa“? Ein Projekt mit Josef Fechner, dem bekannten Berchinger Mundartdichter und Träger diverser Auszeichnungen. Damit die Musik C.W.Glucks nicht zu kurz kommt, veranstaltet der Kulturförderkreis Berching im Juni ein klassisches Konzert zu dessen Ehren. Der Juli steht ganz im Zeichen des 300. Geburtstags C.W.Glucks, der mit der Veröffentlichung der Gluck-Sonderbriefmarke am 02. Juli durch das Bundesfinanzministerium startet. Am Wochenende, vom 25.-27.07., das traditionell im Zeichen der Berchinale und des Kanals im Feuerzaubers steht, wird zu einem Barock-Festival á la Gluck: in Anlehnung an das Engagement Glucks bei Fürst Hildburghausen zum Verkauf der Anlage Schloß Hof an Kaiserin Maria Theresia. Das im Wiener Diarium vom Oktober 1754 ausführlich beschriebene Spektakel wird von Historikern als das letzte große Barock-Fest in Österreich gerühmt. Der Freitag wird ganz im Zeichen der Vorbereitung und Einführung auf dieses Barock-Fest stehen, mit Workshops u.a. zu barockem Tanz, einem Perückenbastelkurs, .... Am Samstag beginnen um 18.00 Uhr an allen Plätzen innerhalb und außerhalb der Stadtmauer musikalische, theatralische und künstlerische Aufführungen. Dabei darf auch das romantische Schäferstündchen nicht zu kurz kommen: über tout le plaisir wird der „Maître de Cérémonie“ ein wachsames Auge haben. Höhepunkt wird die nächtliche Aufführung der Opernserenade „Le Cinesi“ werden, ein Einakter, mit dem Gluck schon die kaiserliche Familie in Schloß Hof zum Mitsingen animieren konnte. In Berching wird dieses Stück eine besondere Note durch den Besuch und die Teilnahme der benachbarten Dietfurter Chinesen bekommen. Der Abend wird durch das beliebte Feuerwerk, dem „Kanal im Feuerzauber“, veranstaltet von der Berchinger Wasserwacht, beendet werden. Der Sonntag beginnt mit einer „Matinee in Weiß“: ein stilvolles, fröhliches Familienpicknick mit klassischer Musik im Park vor dem Gluckmuseum, veranstaltet von der Frauenunion Berching. Auch das Sommer-Ferienprogramm 2014 steht im Zeichen Glucks. Am 30. und 31. August schwärmen wir wieder zu einer "Landpartie - Gluck zum Kennenlernen" in die Region aus. Und im Herbst darf das Feuilleton nicht zu kurz kommen: ein versiertes Quartett reflektiert im Rahmen der Berchinger Literaturwoche am 10. Oktober u.a. über „Gluck und den Zeitgeist in seinen Werken“. Mit dem 227. Todestag Glucks, am 15.11., endet der Jubiläumskalender 2014: noch einmal „Gluck-lich Speisen“ zu seinen Ehren und der Gewissheit, dass „in jedem Ende auch der Zauber eines neuen Anfangs“ steckt. Änderungen vorbehalten, Stand 30. Juli 2013


27

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Private Anzeigen Klavierunterricht in Kipfenberg bei Frau Eckart. Tel. 08465/3269 Günstige, top gepflegte Klaviere (max. 5 Jahre alt) wegen Neuanschaffung zu verkaufen. Musikschule in Berching Tel. 09179 - 964093 Verkaufe Vitrine, B/H/T (125cm/193cm/36cm), aus Echtholz Buche auf Erle gebeizt, Eisen lackiert, Glastüren, 5 Jahre alt, sehr guter Zustand. Neupreis: 1790 €, VB 890 €, Tel: 01523/4161411 Verkaufe Esszimmer, 5 Jahre alt, sehr gut erhalten, besteht aus einem Tisch (148x100cm) mit Einlegeteil (49,5x100cm), Gestell: Eisen lackiert, Tischplatte Buche massiv auf Erle gebeizt. 6 Stühle Gestell: Eisen lackiert, Sitzfläche Stoff, ohne Armlehne und 2 Stühle mit Armlehne. Neupreis: 4200 €, VB 2100 €, Tel: 01523/4161411 Verkaufe Wohnzimmerschrank, aus Massivholz Erle, 3 Jahre alt, top Zustand, besteht aus 2 Vitrinen, B/H/T 64cm/215cm/43cm und einem Schrank, B/H/T 109cm/162cm/59cm. Neupreis: 3960 €, VB 2200 €, Tel: 01523/4161411

Schreibwaren - Büroartikel Zeitschriften - Geschenkartikel Renate Gürtner Försterstraße 1 - 85110 Kipfenberg Tel. gesch. 0 84 65 / 2 81 - Fax: 13 02

Anlage | Finanzierung | Versicherung

Angestellte, Arbeiter, Freiberuer und Selbstständige, Auszubildende, Schüler und Studenten, Beamte und Beamtenanwärter Checken Sie jetzt Ihre Arbeitskraftabsicherung: Berufsunfähigkeit, Dienstunfähigkeit, Verlust von Grundfähigkeiten, schwere Krankheiten

Wir bieten: Die individuelle Ermittlung Ihrer persönlichen Absicherung. Einen unabhängigen Vergleich aller namhaften Gesellschaften. (Risiko-) Gesundheitsvoranfragen bei den Gesellschaften mit Risikobewertung ohne Eintrag in eine Negativdatei. Spezielle Versicherung für Schüler und Studenten

Holger Stenzel

Berufseinsteiger-Policen

Sondereinstufung für Mitarbeiter der Audi AG.

Bankfachwirt (IHK)

Levelingstr. 102a 85049 Ingolstadt Telefon: 0841 / 12 94 81 81 holger.stenzel@fp-nanzpartner.de www.fp-nanzpartner.de

Anzeige_Stenzel_2.indd 1

20.09.2010 21:37:18

LIMES BIOLADEN Mo. u. Di.: 8.30 - 13.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr / Mi. geschlossen Do. 8.30 - 13.00 u. 14.00 - 20.00 Uhr / Fr. 8.30 - 13.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr u. Sa. 8.00 - 13.00 Uhr

Am Samstag, den 14.09.2013 ist von 8.00 - 16.00 Uhr geöffnet

Limes Bioladen • Inhaber: Markus Ziegler • www.limes-bioladen.de Eichstätter Straße 4 • 85110 Kipfenberg • Tel: 0 84 65 / 25 57 60 • info@limes-bioladen.de

Trockenbau Bernhard Dachgeschossausbau, Trennwände, Decken, Raumdesign aus Gipskarton Fachgerechte Verarbeitung seit 1989 Anna-Täschnerstr. 9, 85110 Kipfenberg mobil: 0170-4907780, Tel: 08465-906764 bernhard.trockenbau@t-online.de

Inhaberin: Michaela Schneider, Försterstraße 1, 85110 Kipfenberg, Tel. 0 84 65 / 17 34 50 Öffnungszeiten: Montag: Ruhetag Mittwoch: 9 - 19 Uhr Freitag: 8 - 18 Uhr

Dienstag: 8 - 18 Uhr Donnerstag: 8 - 18 Uhr Samstag: 7 - 12 Uhr

Ihr Meisterbetrieb für Heizung  Sanitär  Solartechnik Wasseraufbereitung  Beratung  Planung Ausführung  Reparatur  Wartung Berletzhausen 25 · 85125 Kinding Tel. 0 84 67/8014 72 · Fax 0 84 67/8016 230 info@heizungsbau-mayer.de

www.heizungsbau-mayer.de


28

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Projekt1_Layout 1 14.08.13 07:50 Seite 1

Das Beste Bier in Bayern ist das Freibier aus Beilngries! Vom 26. August - 8. September 2013 gibt’s

ab 50,– f Einkauf 1 Maß Freibier (Radler, Spezi, Limo) oder ein ½ Hendl GRATIS

Das gibt’s in folgenden Geschäften: Schuh huh Sport

Neumüller

FUCHSBRÄU

92339 Beilngries · Hauptstraße 38 Telefon (0 84 61) 532

2

p systems

GmbH

Hauptstr. 52 · 92339 Beilngries Tel.: 0 84 61 / 60 20 50

HAUS DER SCHÖNEN DINGE HAUPTSTR 1 · 92339 BEILNGRIES · TEL. (0 84 61) 74 02

a U

Raiffeisenbank Beilngries eG

<< Keine Bank ist näher >>

b U

c U

 jeweils ein Gutschein pro Abschluss eines der acht Aktionsprodukte: R+V-Versicherungsprodukt Ihrer Wahl • eine Mitgliedschaft: Werden Sie Mitglied • ein GewinnsparloseBlock: „10gewinnt” • ein Bausparvertrag Ihrer Wahl • eine Kontoeröffnung • eine Riesterrente • ein Sparplan • eine VISA-Card  jeweils ein Gutschein für - eine Kontoeröffnung, - den Abschluss von 10 PS-Losen, - einer Kreditkarte oder - ein auf Ihren Wünschen und Zielen zugeschnittenes Verbundprodukt der Sparkassenfinanzgruppe.  jeweils ein Gutschein bei Abschluss einer Mitgliedschaft oder eines Bank- bzw. Fondssparplans.

einzulösen auf dem Beilngrieser Volksfest vom 30. August bis 8. September 2013, überall wo’s Bier und Hendl gibt!

September 2013 - Mitteilungsblatt Kipfenberg  

Amts- und Mitteilungsblatt des Markt Kipfenberg - Ausgabe September 2013

Advertisement