Issuu on Google+

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Nr. 11 / 2011

Kipfenberg, 1. November 2011

Herausgeber: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg Postfach 27, 85108 Kipfenberg Telefon (08465) 94 10-0 Telefax (08465) 94 10-23 Internet: http://www.Kipfenberg.de e-mail: poststelle@markt-kipfenberg.de

Parteiverkehr: Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Mehr Informationen zur

Donnerstag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Gemeinschaftsschule

Erscheinungsweise: Jeden 1. eines Monats – kostenlos

finden Sie im Innenteil


2

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Informationstafel

Telefonverzeichnis Rathaus

Amtsleiter: Erster Bürgermeister Rainer Richter

Zentrale:

Geschäftsleitung: Christine Schön

Vorzimmer/Vermittlung Herr Nagler...............08465 / 94 10 -0 Fax Vorzimmer.............................-23

Tourist-Information Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 941040, Fax 941043 Öffnungszeiten von Oktober 2011 bis April 2012: Montag bis Freitag 9 - 12 Uhr

Freibad Kipfenberg Das Freibad ist geschlossen!

Pfarr- u. Gemeindebücherei - St. Michael Kipfenberg Sonntag: 10.00 - 11.45 Uhr / Dienstag: 17.30 – 19.00 Uhr Mittwoch: 10.00 - 11.00 Uhr / Donnerstag: 16.30 – 18.00 Uhr Notrufnummern: Polizei 1 10 Feuerwehr / Notarzt / Rettungsdienst 1 12 Krankentransport 19 222 Giftnotruf (0 89) 19 240 N-ERGIE Störung Erdgas/Wasser (01 80) 2 71 36 00 N-ERGIE Störung Strom (01 80) 2 71 35 38 N-ERGIE Störung Fernwärme (01 80) 2 71 37 24 Störungsrufnummer (0 84 65) 9 41 00 oder 17 28 73 Strom in Kipfenberg und Handy 01 70 / 7 68 35 67 Wasserzweckverband (0 84 65) 90 50 33

1. Bürgermeister Standesamt Bauamt Kämmerei Bauamtsleitung Kasse

08465 / 94 10 -0

Herr Richter.................................-24 Frau Zeller....................................-26 Frau Binder..,–30 / Herr Mertl.......-31 Frau Schön ..,–33 / Frau Braun.....-34 Herr Trost.....................................-35 Herr Finster..................................-36 Frau Hartmann.............................-37 Frau Mayer / Frau Polak................-38

Kasse/Stromversorgung Frau Böndl / Frau Regler...............-39 Tourist Information Tel. Tourist Information................-40 Frau Boegershausen.....................-41 Frau Thimm.................................-42 Fax Tourist Information................-43 Einwohnermeldeamt Frau Jakob...................................-44 Gewerbeamt Frau Frank....................................-45 Kasse -46 Klärwerk..... 90 69 21 Bauhof................................. 90 69 23 Freibad....... 90 69 24 Übergabestation.................. 90 69 22 Feuerwehrkommandant Forster.........................0174/3433458 Volksschule „Am Limes“ Kipfenberg................................ 32 80

Wertstoffhof, Kompostierungsanlage, Deponien Wertstoffhof am Bauhof

Deponie Kemathen

Bahnhofstr. 5, Kipfenberg, Mi. 15 - 16.30 Uhr / Sa. 10 - 12 Uhr Glas, Dosen, Schrott, weißes Styropor, Folien, Flachglas, Korken, Holz, Elektrogeräte, CD's u. DVD's (kein Datenschutz), Neonröhren, Batterien, Tonerpatronen. Anlieferung nur während der Öffnungszeiten. Zuwiderhandlungen (Ablagerung des Mülls außerhalb des Zaunes) werden zur Anzeige gebracht.

Agostino Cestaro, Altmühlstr. 7, Grösdorf, Tel.: (08465) 3131. Sa. 9 - 12 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro /m³ an.

Bauschutt-Entsorgung von Kleinmengen in Kipfenberg und Pfahldorf

Deponie Pfahldorf

Auf dem Wertstoffhof in Kipfenberg und an der Erdaushubdeponie in Pfahldorf können Kleinmengen von Bauschutt (max. 1m3) zur Containerentsorgung angenommen werden. Kipfenberg: Mi. 15 - 16.30 Uhr, Sa. 10 - 12 Uhr Pfahldorf: Sa. 9 - 12 Uhr Angenommen wird nur reiner Bauschutt, keine Erde o. Humus. Folgender Bauschutt darf über die Conainer entsorgt werden: Mörtel u. Putze, Ziegel u. Steine, Fliesen u. Keramik (z.B. Toilettenschüssel), Glasbausteine u. Altglas, Beton u. Zement Folgende Materialien dürfen über den Container nicht entsorgt werden: Asbestzement (Eternitplatten), Holz- u. Gartenabfälle, Folien u. Müll, Metalle u. Kabel, Gipskarton, Holzfaserplatten, Dämmmaterialien (z.B. Glaswolle), Asphalt-/Teeraufbruch, (öl-)verunreinigtes Erdreich Ein Nachsortieren bei der Annahmestelle ist nicht möglich. Das Entgelt ist bei der Anlieferung zu entrichten. Kosten je Baueimer bis 20 l: 1 E / je Schubkarrenladung: 5 E / 1 cbm: 40 E

Kompostierungsanlage Böhming Mosandl Helmut, Keltenweg 1, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 172324. Mi. 15 - 17 Uhr / Sa. 13 - 16 Uhr. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig.

Kirschner, Juraring 15, Pfahldorf, Telefon: (08465) 774. Sa. 9 – 12 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro / m³ an.

Deponie Dunsdorf Siegfried Kerschenlohr, Biberger Str. 6, Dunsdorf. Tel.: (08466) 778 Anlieferungen nach Absprache mit dem Deponiewärter. Bei Anlieferungen werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro / m³ an.

Deponie Biberg Die Aushub-Deponie in Biberg ist seit 01.08.2010 geschlossen. Da gefüllte Deponien mit einer Lehmschicht abgedeckt werden müssen, bitten wir die Bürger, bei Anfall von lehmigen Material mit dem Markt Kipfenberg, Herrn Trost, Kontakt aufzunehmen. Der Aushub kann dann nach Absprache mit Herrn Trost auf die Deponie Biberg zum reduzierten Preis von 2,– Euro /m³ aufgebracht werden. Kosten für eine Sonderanlieferung werden in diesem Fall nicht erhoben. Anfragen richten Sie bitte an den Markt Kipfenberg, Herrn Trost, Tel. 08465/941035 oder Mobil 0175/2413987

Verantwortlich für den amtlichen Teil: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg - dessen gesetzlicher Vertreter Druck und Anzeigenverwaltung: Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstr. 1, 92334 Pollanten, Tel. (0 84 62) 9 40 60, Fax (0 84 62) 94 06 20, Internet: www.fuchsdruck.de - email: mtb@fuchsdruck.de Abgabetermine: Abgabetermin ist jeweils der 20. des Monats – Auflage: 2.100 Exemplare


3

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Amtlicher Teil Bekanntmachungen

Amtlicher Teil - sonstige Veröffentlichungen

Zahlungstermine

Hecken schneiden

15.11.2011 15.11.2011 15.11.2011 15.11.2011 30.11.2011

Der Markt Kipfenberg appelliert aus gegebenem Anlass dringend an alle Grundstückseigentümer, Hecken und Büsche, die auf Gehwege und Straßen hinausragen, zurück zu schneiden. Um die Sicherheit im Straßenverkehr nicht zu gefährden ist dabei ein besonderes Augenmerk auf evtl. zugewachsene Verkehrszeichen zu nehmen.

Grundsteuer A/B 4/11 Gewerbesteuer VZ 4/11 Kanalnutzungsgebühr VZ 4/11 Müllgebühr 4/11 Stromabschlag 11/11

Fundsachenbekanntmachung Folgende Fundsachen wurden in den letzten Monaten bei uns abgegeben: 1 Schlüssel „206 K“ 1 rote Brille 1 anthrazitfarbene Brille 1 Fotoapparat 1 weiße Kapuzen-Sweat-Jacke 1 Schlüsselmäppchen mit 1 Auto- und 2 Schlüsseln 1 Herrenfahrrad 3-Gang-Schaltung 1 randlose Brille 2 Damen-Fahrrad 1 Cityroller 2 Boote 1 Herrenuhr 1 Geldbörse 1 Wickeltasche 1 Sonnenbrille Die Fundsachen können während der Öffnungszeiten im Rathaus Zimmer E 02 abgeholt werden.

Schneeräumen der Gehsteige Es wird darauf hingewiesen, dass der Schnee von den Gehsteigen in die Grundstücke der Räumpflichtigen zu schaufeln ist. Untersagt ist es, den Schnee am Straßenrand zu deponieren oder gar auf die Straße zu werfen.

Schließung der Deponien und der Kompostierungsanlage Böhming Sämtliche Erdaushubdeponien sowie die Kompostierungsanlage Böhming der Marktgemeinde sind letztmals am 03. Dezember 2011 geöffnet und werden danach über den Winter geschlossen. Die Wiedereröffnung der Anlagen ist geplant für ca. April 2012 und wird im Amtsblatt 03/2012 bekannt gemacht.

Schließung der Deponie Kemathen Ab 01.10.2011 ist die Deponie in Kemathen geschlossen. Ab diesem Zeitpunkt bitten wir Sie, auf die Deponie in Pfahldorf auszuweichen.

Sitzungstermine im November Im Monat November findet am Donnerstag, dem 17.11.2011 eine Marktgemeinderatssitzung statt. Anträge, die in der Sitzung behandelt werden sollen, müssen bis Freitag, dem 11.11.2011 um 09:00 Uhr in der Gemeindeverwaltung vorliegen.

Bürgersprechstunden Im Monat November 2011 finden am Samstag, dem 12.11.2011, und Samstag, dem 26.11.2011 Bürgersprechstunden statt. Der 1. Bürgermeister Herr Rainer Richter steht Ihnen an diesen Tagen von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in seinem Dienstzimmer zur Verfügung.

Neuvermietung einer Wohnung im gemeindlichen Mietshaus Sudetenstraße 4 in Kipfenberg Im gemeindlichen Mietshaus Sudetenstraße 4, steht zum 01.11.2011 eine Mietwohnung im OG links, zur Neuvermietung an. Die Wohnung umfasst 2 Zimmer, Küche, Abstellraum und Dusche mit WC. Die Wohnung hat eine Wohnfläche von 55 m². Die Wohnung ist ausgestattet mit Zentralheizung, Laminatböden und Messeinrichtungen für die Nebenkostenabrechnung. Soweit Sie Interesse an der Wohnung haben, steht Ihnen der Sachbearbeiter, Herr Wolfgang Mertl, während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses (Marktplatz 2 in Kipfenberg, Zi. Nr. II/3, Tel. Nr. 08465/941031) zur Verfügung.

Stephan´s Dienstleistungen Minibaggerarbeiten - Haustechnik Grampersdorfer Weg 17 85110 Kipfenberg / Buch Tel.: 08465/90 52 19 Mobil: 0163/5108290

Stephan Karl Seifert Inhaber


4

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Informationen und Neuigkeiten aus der Altmühl-Jura Region Erfahrungsaustausch mit den EU-Abgeordneten Dr. Angelika Niebler und Dr. Paul Rübig Zu einem Erfahrungsaustausch zwischen bayerischen und oberösterreichischen Leadergruppen anlässlich der Halbzeitbilanz von Leader in ELER und der bereits laufenden Vorbereitungen auf die neue Förderperiode Leader 2014 – 2020 haben die beiden EU-Abgeordneten Dr. Angelika Niebler (Bayern) und Dr. Paul Rübig (Österreich) und der MdL Martin Bachhuber (selbst LAG-Vorsitzender in Bad Tölz) nach München in den Landtag eingeladen.

Die bayerischen Farben wurden vertreten durch die LAGs aus dem Altbayerischen Donaumoos, Freising, Bad Tölz, Chiemgauer Seenplatte und auch unserer Region AltmühlJura. Vertreten wurde Altmühl-Jura durch die beiden Vorsitzenden Rita Böhm (Bürgermeisterin des Marktes Kinding) und Franz Stephan (Bürgermeister der Stadt Dietfurt a.d. Altmühl) sowie Regionalmanagerin Lena Rieder.

Von Seiten der Europaparlamentarier wollte man wissen, wo beim aktuellen Leaderprozess der Schuh drückt, wie die Durchführung von Projekten optimiert werden könnte und wie die Leader-Programme in Österreich und Bayern umgesetzt werden. Von allen Akteuren, ob aus Österreich oder Bayern, wurde eine Vereinfachung des Antragsverfahrens bei kleineren Projekten gefordert, da hier der hohe Bürokratieaufwand im Gegensatz zu Großprojekten bei den Projektträgern kaum gerechtfertigt werden kann. Ebenso war die mancherorts rückläufige Bürgerbeteiligung bei der Erarbeitung der Projekte ein Thema. Von Seiten der LAGs befürchtet man durch den überhand nehmenden Bürokratismus eine abnehmende Motivation am Entwicklungsprozess in den Regionen mitzuwirken. Hier seien die LAG-Managements immer mehr gefragt sich motivierend einzubringen. Auf die Frage nach der Zukunft von Leader berichteten die Parlamentarier, dass derzeit die Verhandlungen des neuen Finanzrahmens ab 2014 laufen. Man sei durchaus gewillt, Leader und damit die LAGs zu stärken.

„jura2000“ Regional- und Gewerbeschau am 21. und 22. April 2012 in Denkendorf.

Die jura2000 Gewerbe- und Regionalschau findet 2012 in Denkendorf statt – und damit zum ersten Mal in einer der LimesGemeinden. Unternehmen und Handwerker aus der ganzen Region stellen dabei wieder ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgt für beste Stimmung bei den Besuchern. Die jura2000 Gewerbeschau stellt das heimische Angebot an Produkten und Dienstleistungen in den Mittelpunkt und weckt das Bewusstsein für die Qualität dieses Angebots. So werden ortsansässige Betriebe gestärkt und ein Abfließen der Kaufkraft verhindert. Die optimale Plattform Dienstleistungen und Produkte kundennah anzubieten. Sichern Sie sich den passenden Platz für Ihr Unternehmen! Mehr Informationen:

Altmühl-Jura e. V., Am Ludwigskanal 2, 92339 Beilngries, Telefon 08461/606355-11, Fax 08461/606355-10, info@altmuehl-jura.de, www.jura-2000.de


5

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Schreibwaren - Büroartikel Zeitschriften - Geschenkartikel Renate Gürtner Försterstraße 1 - 85110 Kipfenberg Tel. gesch. 0 84 65 / 2 81 - Fax: 13 02

Trockenbau Bernhard Dachgeschossausbau, Trennwände, Decken, Raumdesign aus Gipskarton Fachgerechte Verarbeitung seit 1989 Anna-Täschnerstr. 9, 85110 Kipfenberg mobil: 0170-4907780, Tel: 08465-906764 bernhard.trockenbau@t-online.de

SYSTEMmontagen Photovoltaikanlagen

SPRACHENKOMPETENTZ Sprachentraining und -Service Judi Haunschild Starten Sie jetzt Ihre Karriere 2012! Kurse für Geschäftsenglisch in allen Stufen Der nächste Urlaub kommt bestimmt! Mehr Vergnügen mit Englisch Lernen Sie in angenehmer Umgebung, Probetraining kostenlos. Wir erfüllen lhre Sprachenwünsche!

Beratung · Verkauf · Montage Inh. Jörg Stark Alcmona 4, 85110 Kipfenberg Tel. 08465 1553 Mobil 0172 8403119 Fax 08465 3307 info@systemmontagen.de

www.sprachenkompetenz.com • Judi Haunschild Zandterstr. 9 • 85095 Denkendorf-Dörndorf Telefon: 0 84 66 / 82 74 • Mobil:0170 / 988-5003 Email: info@sprachenkompetenz.com

Inhaberin: Michaela Schneider, Försterstraße 1, 85110 Kipfenberg, Tel. 0 84 65 / 17 34 50 Öffnungszeiten: Montag: Ruhetag Mittwoch: 9 - 19 Uhr Freitag: 8 - 18 Uhr

Dienstag: 8 - 18 Uhr Donnerstag: 8 - 18 Uhr Samstag: 7 - 12 Uhr

www.glaserei-thomas.com


6

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Bauplätze in Kipfenberg

Bericht aus dem Marktgemeinderat

Im Baugebiet Nr. 6 in Kipfenberg an der Kindinger Straße, Dr. Mahner-Weg, stehen noch zwei Bauplätze zum Verkauf zur Verfügung.

Marktgemeinderatssitzung vom 06.10.2011:

Preis voll erschlossen für Ortsansässige: 135 E/m² (60 E für Grund 75 E für Erschließung). Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung am 15.09.2010 beschlossen, auch an nicht Ortsansässige die Bauplätze zum Preis von 145 E/m2 zu veräußern (70 E/m2 für Grund und Boden, 75 E/m2 für Erschließung). Konkrete Bewerbungen für einen Platz können abgegeben werden bei Herrn VA Wolfgang Mertl (Tel. 08465 / 94 10 31).

Bauplätze in Böhming Der Marktgemeinderat hat beschlossen, die für eine geschlossene Bebauung vorgesehenen Plätze im Baugebiet Böhming Ost verbilligt, zum Preis von 120 E/qm incl. Erschließung, abzugeben. Der Kaufpreis für die weiteren zwei noch verfügbaren Bauplätze beträgt 140 E/qm incl. Erschließung.

Bauplätze in Attenzell Im Baugebiet Attenzell stehen noch drei Bauplätze zum Verkauf. Der Kaufpreis beträgt voll erschlossen 115 E/m2 (40 E/m2 Grund, 75 E/m2 für Erschließung) für Ortsansässige und für Ortsfremde 125 E/m² (50 E/m² für Grund, 75 E/m² für Erschließung).

Bauplätze in Irlahüll Im Baugebiet „Oberemmendorfer Feld sind derzeit noch 10 Bauplätze zu verkaufen. Der Kaufpreis beträgt 85.- E/m² (20 E/m² für Grund und 65 E/m² für Erschließung) für Ortsansässige und für Ortsfremde 95 E/m² (30 E/m² für Grund, 65 E/m² für Erschließung). Anfragen und konkrete Bewerbungen können im Bauamt bei Herrn Wolfgang Mertl (Tel. 08465/9410-31) abgegeben werden.

Beschäftigte(n) für Arbeiten auf Stundenbasis für Arnsberg – Pflege der Kirchentreppe – gesucht Für die Pflege der Kirchentreppe in Arnsberg – säubern, räumen, streuen – sucht der Markt Kipfenberg auf Stundenbasis eine(n) Beschäftigte(n). Anfragen richten Sie bitte an den Markt Kipfenberg, Frau Braun, Telefonnummer 08465/9410-34.

Kindergarten St. Laurentius, Schelldorf Der Kindergarten St. Laurentius in Schelldorf sucht für die Wintermonate eine Person, die den Winterdienst übernimmt. Die Stelle wird vergütet, ein Rasenmähertruck mit Schneepflug ist vorhanden. Sollten Sie daran interessiert sein, dann melden Sie sich bitte beim Kath. Pfarramt St.Laurentius, Kirchenweg 1, 85110 Schelldorf, Tel. 08406/260, vormittags von 9°°-13°° Uhr.

- Für die Umgestaltung des Grünen Topfes in Grösdorf wurde die Bestandsvermessung beauftragt (ca. 1.200,00 E). - Für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses Böhming wurde das Architekturbüro Eckerle mit der Entwurfs- und Genehmigungsplanung beauftragt. - Für die FF Kipfenberg soll 2012 ein LF/HLF 20/16 Allrad beschafft werden. Die Zuschussanträge hierfür wurden auf den Weg gebracht. - Die Kipfenberg-Chronik, verfasst von Herrn Dr. Elmar Ettle, wird von der Gemeinde als Buch herausgegeben. Das etwa 600 Seiten starke Werk mit rund 500 Bildern ist zum vergünstigten Preis von 27,80 E noch bis 01.12.2011 subskribierbar. Es wird eine Auflage von 1.000 Exemplaren gedruckt. Der Preis ist so kalkuliert, dass bei einem Verkauf von 854 Exemplaren die Unkosten der Gemeinde gedeckt sind.

Kipfenbergchronik zu 27,80 E ab sofort subskribierbar Die von Herrn Dr. Elmar Ettle verfasste Gemeindechronik stellt in 14 Kapiteln umfassend die Geschichte Kipfenbergs im Zeitraum der letzten zweihundert Jahre bis zur Gebietsreform dar. Eingegangen wird auf das Ämterwesen, die Rechtsverhältnisse der Bürger, Arbeit und Wirtschaft, Bauwesen, Post und Bahn, Sozial-, Gesundheits- und Schulwesen, kirchliches Leben und die Darstellung Kipfenbergs in der Kunst. Mit etwa 500 Bildern und insgesamt etwa 600 Seiten wird es ein repräsentatives Werk, dass sich auch bestens als Geschenk eignet. Bis 01.12.2011 wird es zum Subskriptionspreis von 27,80 E angeboten, danach wird es 29,80 E kosten. Subskriptionsunterlagen sind in der Kasse der Gemeindeverwaltung ab sofort erhältlich.

Veranstaltungskalender Markt Kipfenberg Der Veranstaltungskalender des Marktes Kipfenberg wird zentral über das Büro der Tourist-Information verwaltet. Bitte geben Sie alle ihre Termine dort per E-mail bekannt (Email: tourist-info@kipfenberg.de). Die Terminangaben müssen aus Softwaregründen den Veranstalter, den Veranstaltungsort, sowie eine Info-Telefonnummer enthalten. Andernfalls können die bekannt gegebenen Termine nicht erfasst werden und finden dementsprechend auch keine Berücksichtigung im Veranstaltungskalender.


7

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Bei Rentenangelegenheiten Terminvereinbarung notwendig Zur schnelleren Antragsbearbeitung und zur besseren innerbetrieblichen Arbeitskoordination ist es notwendig bei Rentenangelegenheiten (Anträge, Kontenklärungen etc.) vorab einen Termin zu vereinbaren. Bei Rentenangelegenheiten bitten wir Sie deshalb unter Tel. 08465/94 10 0 mit Herrn VA Thomas Nagler einen Termin zu vereinbaren.

Hinweis zu Veranstaltungen im Gemeindebereich Die Verwaltung weist hiermit noch einmal darauf hin, dass Veranstaltungen und vorübergehende Gaststättenerlaubnisse unbedingt vier Wochen vor dem Termin (bei größeren Veranstaltungen früher!) zu beantragen sind, da jetzt von der Gemeinde vor der Genehmigung Stellungnahmen von verschiedenen Stellen wie Polizei, Jugendamt usw. einzuholen sind. Der zeitliche Rahmen ist deshalb sehr eng gesteckt. Veranstalter bitten wir, dies in Zukunft zu beachten. Ansonsten müssen die entsprechenden Genehmigungen abgelehnt werden.

Unlautere Methoden der GWEWirtschaftsinformations GmbH Der deutsche Städte- und Gemeindebund hat darauf aufmerksam gemacht, das seit geraumer Zeit die Firma GWEWirtschaftsinformations GmbH mit Sitz in Düsseldorf neben Gewerbetreibenden auch Kommunen und kommunale Einrichtungen anschreibt. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst auch als Gewerbeauskunftszentrale. Die Vorgehensweise des Unternehmens ist irreführend. Die Geschäftspraktiken des Unternehmens waren bereits mehrfach Gegenstand rechtlicher Auseinandersetzungen. Sowohl das Landgericht Düsseldorf (Urteil vom 15.04.2011) als auch das Landgericht Hamburg (Urteil vom 14.01.2011) haben festgestellt, dass es sich bei dem Angebot der Gewerbeauskunftszentrale um unzulässige Irreführung handelt.

Wichtiger Hinweis für Jugendliche und Veranstalter Hinterlegung von Personalausweis Bei öffentlichen Veranstaltungen ist der Veranstalter gehalten die unterschiedlichen Vorgaben der Alters- und Aufenthaltsfristen im Jugendschutzgesetz einzuhalten (z. B. Einlass unter 16 Jahren nur mit Erziehungsberechtigtem, zwischen 16 und 18 Jahren nur bis 24.00 Uhr). Oft wird dabei von den Veranstaltern auch die Hinterlegung des Personalausweises verlangt. Da der neue Personalausweis mit einer kontaktlosen Schnittstelle ausgerüstet ist, kann dieser sowohl für Authentisierungs- als auch Signaturfunktionen verwendet werden. Eine Hinterlegung als Pfand ist ausgeschlossen. Wir weisen deshalb darauf hin, dass aufgrund des neuen Personalausweisgesetzes vom Ausweisinhaber nicht verlangt werden darf, den Personalausweis zu hinterlegen oder in sonstiger Weise den Gewahrsam aufzugeben. Auch eine freiwillige Abgabe des Personalausweises an Dritte sollte nicht erfolgen.

Altmühl Jura e.V. Blick hinter die Firmentore jura2000-Betriebsbesichtung bei Köppl Kunststofftechnik Jedes Jahr wirft der jura2000 e.V. einen Blick hinter die Kulissen eines einheimischen Betriebs. Dieses Jahr öffnete die Firma Köppl Kunststofftechnik in Grampersdorf den interessierten Besuchern ihre Tore. Arbeiten können, wo man wohnt: Diesen Vorteil genießen die 80 Mitarbeiter der Firma Köppl als einem erfolgreichen Kunststofftechnik-Betrieb mit Sitz in Grampersdorf. Im Rahmen einer Betriebsführung machten sich die Mitglieder des jura2000 e.V. und weitere interessierte Gäste ein Bild von der Entstehung der Qualitätsprodukte aus der Region. Nach der Begrüßung durch die jura2000-Vorsitzende Gertraud Seitz führte Firmenchef Konrad Köppl persönlich durch seinen Betrieb. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer von den 15 Spritzgussmaschinen mit ihrer Schießkraft von 60 bis 1000 Tonnen. Verschiedenste Teile, hauptsächlich für den Automobilbau und Sanitärbereich, werden so gefertigt – von „Leichtgewichten“ mit 0,1 Gramm bis zu Teilen mit 2,5 Kilo. In der eigenen Montage werden die Spritzgussteile danach komplettiert. Betrieben werden die Maschinen in drei Schichten und auch zwei Azubis absolvieren in Grampersdorf ihre Ausbildung zum „Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik“. Die Anfänge der Firma waren dagegen noch bescheiden: Im März 2000 startete die Firma Köppl ihre Produktion mit einer gebrauchten Spritzgussmaschine in einer gemieteten Halle in Denkendorf. Doch schon 2004 konnte man in eine neu gebaute Produktionshalle mit Lager und Bürogebäude im damals neu entstandenen Gewerbegebiet in Grampersdorf umziehen. Im Jahr 2008 wurde die Produktions- und Lagerhalle noch einmal um 1800 Quadratmeter erweitert: eine Erfolgsgeschichte aus der jura2000-Region. Im Anschluss wartete die Chefin des Hauses Maria Köppl mit einer bayerischen Brotzeit für alle Teilnehmer auf. Für die informative Führung bedankte sich die Vorsitzende Gertraud Seitz mit einem jura2000-Schmankerlkorb. Mehr Informationen: jura2000, Am Ludwigskanal 2, 92339 Beilngries, Telefon 08461/6063550, www.altmuehl-jura.de

Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal bei der Sonderschau „So lebten die Kelten“ in Kassel vertreten Das „Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal“ war vom 10. bis 18. September 2011 bei der Sonderschau „So lebten die Kelten“ auf der Herbstausstellung der Messe Kassel mit einem eigenen Stand vertreten. Das Regionalmanagement Altmühl-Jura, die Orte Riedenburg und Dietfurt sowie der Verein Alcmona e.V. unterstützten den Messeauftritt mit Personal bzw. in finanzieller und logistischer Hinsicht. Zahlreiche Besucher der Kasseler Messe begaben sich auf eine Zeitreise zu den Kelten ins untere Altmühltal und lernten dabei gleichzeitig weitere touristische Attraktionen kennen. Für die Region Altmühl-Jura wurde vor allem das Erlebnisdorf Alcmona beworben, aber auch der Radelflyer der Altmühl-Jura Gemeinden erfreute sich großer Beliebtheit.


8

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Bekanntmachungen anderer Ämter und Behörden Landratsamt Eichstätt – 202-7512 Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd und der Deutschen Rentenversicherung Bund

Monika Grassinger, Projektkoordinatorin für das „Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal“, zog eine durchwegs positive Bilanz des Messeauftritts: „Wir waren selbst überrascht, wie groß das Interesse am Archäologiepark Altmühltal und an unseren Regionen insgesamt war. Mit etlichen tausend Messebesuchern am Stand hat sich der Aufwand in jedem Fall für uns gelohnt.“ Darüber freut sich auch Klaus Blümlhuber, Geschäftsführer des Tourismusverbands im Landkreis Kelheim e.V.: „Mit dem Archäologiepark Altmühltal haben wir ein echtes Zugpferd für unsere Region. Dieses Potential gilt es weiterhin so gut als möglich zu nutzen und auszubauen.“ Sein Dank geht an alle Beteiligten für die gute Kooperation und ihr Engagement, ohne das der erfolgreiche Messeauftritt nicht möglich gewesen wäre. Das „Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal“ ist ein Leader-Kooperationsprojekt des Landkreises Kelheim mit der Region Altmühl-Jura.

TV·HiFi·Video • Reparatur von LCD, Plasma, • Service TV, HIFI & SAT-Anlagen • Verkauf Tel 0 84 65 / 90 51 20 - Fax 0 84 65 / 90 51 52 Anna-Taeschner-Straße 11 - 85110 Kipfenberg

Firma BaMi Michael Bauer

Reparatur und Service von Kleingeräten, Maschinen und Fahrzeugen

§ 29 AU und HU immer Donnerstag ab 16 Uhr Turmstraße 3 · 85137 Gungolding · Tel. 0 84 65 / 17 21 17 Fax 0 84 65 / 17 38 42 · Mobil 01 73 / 14 53 55 8

Monatlich 1. Mittwoch und 3. Donnerstag jeden Monats im Landratsamt Eichstätt, Residenzplatz 1, von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr. Melden Sie sich bitte spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin unter Angabe Ihrer Versicherungsnummer im Landratsamt unter Tel. (0 84 21) 70 333 an. Bitte bringen Sie zur Beratung Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit. Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!

Bayerischer Rundfunk sucht Betriebe in der Region für die TV-Sendung „Nachfolger gesucht!“ Nach der positiven Resonanz und zweistelligen Einschaltquoten in Bayern geht die von Thomas Ohrner moderierte Sendung „Nachfolger gesucht!“ ab Mai 2012 in die 4. Staffel. Voraussichtlicher Sendeplatz ist wieder Freitag von 19.45 20.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen. Deshalb werden vom Produzenten wieder traditionsreiche, ländliche Familienbetriebe in Bayern, die in absehbarer Zeit ihre Nachfolge regeln möchten, gesucht. Gedacht ist dabei an einen Unternehmer, der aus Altersgründen seinen Betrieb aufgeben muss und einen Nachfolger sucht. Erfahrungsgemäß besitzt die Sendung immer auch einen Schauwert für das vorgestellte Unternehmen als auch für die Region. Denn der Ort, in dem der Betrieb beheimatet ist, wird selbstverständlich ebenfalls in Szene gesetzt. In jeder Sendung wird ein Betrieb portraitiert, sowie zwei sorgfältig ausgesuchte Kandidaten, die sich für eine Nachfolge bewerben. Informationen zur Sendung finden Sie auch unter: www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/nachfolgergesucht/index.xml Sollte jemand Interesse haben, kann die E-Mail-Adresse des Redakteurs im Gewerbeamt Kipfenberg erfragt werden. (Tel. 08465/9410-45)

„jura2000“ Gewerbe- und Leistungsschau unter dem Motto: Innovation – Tradition – in unserer Region am 21. und 22. April 2012 in Denkendorf Der Verbund Altmühl-Jura will Unternehmen die Möglichkeit geben ihre Produkte und Dienstleistungen auf dieser Plattform der jura2000 Gewerbe- und Regionalschau zu präsentieren. Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass Altmühl-Jura mit den jura2000 Gemeinden und den LimesGemeinden, die 10. jura2000 Gewerbe- und Leistungsschau am 21. und 22. April 2012 veranstaltet. In den vergangenen Jahren hat die jura2000 mit großem Erfolg in den jura2000 Gemeinden (Beilngries, Berching, Brei-


9

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg tenbrunn, Dietfurt und Greding) ihre Gewerbe- und Regionalschauen veranstaltet. Im Jahre 2012 wird die jura2000 Gewerbe- und Regionalschau, im Zeichen der ZusammengehĂśrigkeit, zum ersten Mal auf die LimesGemeinden ausgeweitet. Diese findet am Sportplatz, rechts an der alten StaatstraĂ&#x;e, in Denkendorf statt. Geplant sind wieder verschiedene Ausstellungsschwerpunkte zu den Themen: - Bau - Garten - Kleintierschau - Gesundheit - Unterhaltung - Kfz – Autoschau - Spezialitäten aus der Region - Wellness - Erneuerbare Energien, Landwirtschaft Gute Leistung liegt so nah! Die bisherigen Ausstellungen von jura2000 haben gezeigt, dass erstens viele Besucher kommen und zweitens die Aussteller mit dem Interesse, der Nachfrage und dem Verkauf sehr zufrieden sind. Sehr verehrte Betriebsinhaber, nutzen Sie deshalb die Gelegenheit, fĂźr Ihre Produkte und Dienstleistungen in der AltmĂźhl-Jura-Region zu werben. Wir mĂśchten, dass die Bewohner unserer Gemeinden auch einen GroĂ&#x;teil ihres Einkommens hier ausgeben, denn nur so stärken sie ihre Region, erhalten die Geschäfte und sichern Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Wir alle sollten gemeinsam versuchen regionale Wirtschaftskreisläufe anzubahnen, zu beschleunigen und nachhaltig zu festigen. Präsentieren Sie deshalb Ihre Angebote auf der Gewerbeschau am 21. und 22. April 2012, damit mĂśglichst viele Ihr Geschäft und Dienstleistung kennen lernen, in Ihren Geschäften einkaufen und somit die Kaufkraft in unserer AltmĂźhl-Jura-Region bleibt. Die Aussteller auf der Gewerbe- und Regionalschau kĂśnnen je nach Wunsch ihren Messestand im groĂ&#x;en Ausstellungszelt, sowie auf der AuĂ&#x;enfläche platzieren. Damit wir rechtzeitig Ihre AusstellungswĂźnsche erfĂźllen kĂśnnen, bitten wir Sie um mĂśglichst frĂźhzeitige Anmeldung. Wenn Sie noch Fragen haben, dann melden Sie sich bitte bei der AltmĂźhl-Jura Geschäftsstelle Tel.: 08461/606355-11, Fax 08461/606355-10 oder Ăźber info@altmuehl-jura.de Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und Beteiligung.

MK@FD[%HM@MYHDQTMF[5DQRHBGDQTMF

MFDRSDKKSD  QADHSDQ %QDHADQTjDQTMC2DKARSRSÂśMCHFD  TRYTAHKCDMCD 2BGĂŠKDQTMC2STCDMSDM  !D@LSDTMC!D@LSDM@MVÂśQSDQ "GDBJDM2HDIDSYS(GQD QADHSRJQ@ES@ARHBGDQTMF %HUXIVXQIÂľKLJNHLW'LHQVWXQIÂľKLJNHLW9HUOXVWYRQ*UXQGIÂľKLJNHLWHQVFKZHUH.UDQNKHLWHQ

6HQAHDSDM 'LHLQGLYLGXHOOH(UPLWWOXQJ,KUHUSHUVĂ…QOLFKHQ$EVLFKHUXQJ (LQHQXQDEKÂľQJLJHQ9HUJOHLFKDOOHUQDPKDIWHQ*HVHOOVFKDIWHQ 5LVLNR- *HVXQGKHLWVYRUDQIUDJHQEHLGHQ*HVHOOVFKDIWHQPLW5LVLNREHZHUWXQJ RKQH(LQWUDJLQHLQH1HJDWLYGDWHL 6SH]LHOOH9HUVLFKHUXQJIĂŠU6FKĂŠOHUXQG6WXGHQWHQ

'NKFDQ2SDMYDK

%HUXIVHLQVWHLJHU-3ROLFHQ

2NMCDQDHMRSTETMFEĂŠQ,HS@QADHSDQCDQ TCH &

%DQNIDFKZLUW ,+.

/HYHOLQJVWUD ,QJROVWDGW 7HOHIRQ KROJHUVWHQ]HO#IS-„QDQ]SDUWQHUGH ZZZIS-„QDQ]SDUWQHUGH

Nachrichten der Vereine und Verbände Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern der Gemeinden Kipfenberg und Denkendorf die Kommunen Kipfenberg und Denkendorf haben sich dafĂźr ausgesprochen ein alternatives Bildungskonzept zur Mittelschule zu entwickeln. Der Grundgedanke ist nach wie vor der, dass alle Kinder die MĂśglichkeit haben den fĂźr sie bestmĂśglichen Bildungsabschluss am Heimatort zu erreichen. Kinder sind einfach in ihrer Entwicklung zu unterschiedlich, so dass es bereits in der dritten und vierten Grundschulklasse oft nicht ohne Stress und Druck fĂźr Eltern, Kinder und Lehrer abgeht. Eine Entscheidung von - oder besser oft Ăźber Zehnjährige, welchen Weg sie fĂźr ihre zukĂźnftige Ausbildung, ihren Erfolg einschlagen mĂźssen um nach der Schule nicht chancenlos dazu stehen. Nachdem seit Dezember 2010 die Machbarkeit einer Gemeinschaftsschule fĂźr Kipfenberg und Denkendorf durch das Gutachten von Dr. RĂśsner fest steht, geht es jetzt an die Konzeptentwicklung. Zum Auftakt waren bereits am 21-23. März drei Schulentwickler zu Besuch in unseren Gemeinden. Mit einem der drei Herren, Herr Fritz Schmid besuchten wir in diesem Zeitraum verschiedene Firmen unserer Gemeinden, auch das Senioren- und Pflegeheim SOLON und das Klinikum Kipfenberg um die Anforderungen an AZUBIs zu erfahren und zu diskutieren. Am 22.03. konnten sich sehr viele Besucher einer Abendveranstaltung in Denkendorf zum Thema Gemeinschaftsschule informieren. Lesen sie hierzu die von H. Schmid zusammengestellten Eckpunkte einer Gemeinschaftsschule fĂźr Denkendorf und Kipfenberg. Herr Schmid war langjähriger Schulleiter an der 1969 gegrĂźndeten Gesamtschule Kierspe in Nordrhein-Westfalen; Ăźberzeugter Anhänger einer Schule fĂźr alle Kinder nach der Grundschule bis zum 10. Schuljahr; seit 2008 als Bildungsberater tätig fĂźr Städte, deren GrĂśĂ&#x;e das Angebot aller Schulen des dreigliedrigen Schulsystems nicht mehr zulässt; zuletzt Mitverfasser des pädagogischen Konzepts der Gemeinschaftsschule der Stadt Neuenrade, die inzwischen erfolgreich gegrĂźndet wurde. Sollten sie weitere Informationen wĂźnschen, setzen sie sich mit uns in Verbindung. Ăœber www. Bildung-am-Limes.de oder besuchen sie unseren Eltern Stammtisch jeden letzten Freitag im Monat in der Gaststätte zum Lindenwirt in Denkendorf. Mit freundlichen GrĂźĂ&#x;en Alfons Weber, BILDUNG AM LIMES, RĂśmerstraĂ&#x;e 22, 85095 Denkendorf Eckpunkte einer Gemeinschaftsschule von Fritz Schmid Warum brauchen Denkendorf und Kipfenberg eine Gemeinschaftsschule? - Die Mangelnde Akzeptanz der Hauptschule und die demographische Entwicklung fĂźhren zum Ende eines Schulangebots im Sekundarbereich in den beiden Orten. - Ein fehlendes Angebot vor Ort fĂźhrt dazu, dass weniger Kinder aus Denkendorf und Kipfenberg ihr maximales persĂśnliches Bildungsziel erreichen werden.


10

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

- Eine Gemeinschaftsschule für alle Kinder der beiden Orte ermöglicht die Vorbereitung auf eine Ausbildung und auf den Besuch der gymnasialen Oberstufe vor Ort. - Der Erhalt einer Schule vor Ort ist unverzichtbar für das soziale und kulturelle Leben der Gemeinden. - Durch Weggang in die Schule einer anderen Stadt entsteht bei den Kindern ein Identitätsverlust mit ihrer Stadt. Was leistet eine Gemeinschaftsschule? - Die frühe Trennung der Kinder mit 10 Jahren nach Hauptschülern, Realschülern und Gymnasiasten führt dazu, dass Kinder abgehängt werden und nicht mehr die ihnen möglichen Leistungen erbringen. Die Prognosen der Grundschulen enthalten nicht die zukünftige Entwicklungsmöglichkeit der Kinder. - Die Kinder müssen an der Gemeinschaftsschule nicht den Anforderungen einer bestimmten Schulform gerecht werden, sondern werden da abgeholt wo sie stehen. - Beispiele anderer Länder, die bei PISA besser abgeschnitten haben als Deutschland, zeigen: Auch die Leistungen im oberen Bereich sind in gut funktionierenden Schulen mit heterogener Schülerschaft besser als im 3-gliedrigen Schulsystem. - In der Gemeinschaftsschule ist das einzelne Kind und seine persönliche Entwicklung im Blickpunkt: Individualisierung ist zentrales Ziel. - Das Pädagogische Konzept der Schule enthält die Voraussetzungen dafür, dass die Schülerinnen und Schüler sich an der Schule wohlfühlen, motiviert und damit besser lernen. - Kooperativer Unterricht, schüleraktivierender Unterricht und Individualisierung ermöglichen es, den verschiedenen Begabungen und Fähigkeiten der Kinder gerecht zu werden. Welche Eckpunkte hat das Pädagogische Konzept einer Gemeinschaftsschule für Kipfenberg und Denkendorf? - Die Gemeinschaftsschule Kipfenberg-Denkendorf ist eine Ganztagsschule. - Die Schülerinnen und Schüler werden in den Klassen 5-8 ohne äußere Differenzierung gemeinsam unterrichtet. (am ersten Standort) - Die Schülerinnen und Schüler werden in den Klassen 9/10 auf Berufsausbildung und Besuch der gymnasialen Oberstufe vorbereitet. Dabei werden sie in den Fächern in verschiedenen Gruppen unterrichtet, in denen dies für die Erreichung ihres Ziels notwendig ist. Im Zentrum der Ziele steht die Entwicklung von Kompetenzen: o Fachkompetenz o Methodenkompetenz o Soziale Kompetenz o Persönliche Kompetenz - Der Unterricht wird so gestaltet, dass er den einzelnen Kindern und ihren Fähigkeiten gerecht wird. Dazu gehören: o Aufbau einer kooperativen Lernkultur und einer Kultur des selbstgesteuerten Lernens o Schüleraktivierender Unterricht o Eine gestaltete Lernumgebung o Lernen in Projekten o Individuelle Förderung

o Schüler, die mehr können, müssen Aufgaben bekommen, die auch für sie eine motivierende Herausforderung sind. o Hilfe bei temporären und spezifischen Lernschwierigkeiten o Eine gut ausgebaute Schulberatung o Unterstützung durch Sozialpädagogen bei der Entwicklung der sozialen und persönlichen Kompetenzen der Kinder. Alle Methoden unterstützen das aktive Lernen, werden der heterogenen Schülerschaft gerecht und machen den Unterricht interessant. Langeweile ist der größte Feind des Lernens! - Orientierung am Gymnasium o Um möglichst vielen Schülerinnen und Schülern den Besuch der Oberstufe eines Gymnasiums zu ermöglichen, werden sich die Unterrichtspläne an den Lehrplänen des Gymnasiums in Bayern orientieren. o Es wird mit einem Partnergymnasium kooperiert, das die Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe bei entsprechender Qualifikation übernehmen wird. o Das Angebot der Fremdsprachen orientiert sich am Partnergymnasium. o Aufgabe der Fachkonferenzen ist es, die Ziele der gymnasialen Lehrpläne, die für manche Schüler nur schwer erreichbar sind, so differenziert aufzuarbeiten, dass sie auch diesen Kindern gerecht werden. - Schule als Lebensraum: Die Ganztagsschule ermöglicht viele Angebote, die den Kindern auch Aktivitäten außerhalb des fachlichen Lernens ermöglichen. - Klassenräume werden zu Lern- und Wohnräumen gestaltet. - Aufbau eines sozialen Gefüges Schule - Schule vor Ort eingebunden: Kooperation mit Vereinen, Kirchen, sonstigen Einrichtungen/ Jugendhilfe, Schulämtern - Profilbildungen : MINT (mathematisch, informationstechnologisch, naturwissenschaftlich, technisches Profil) Bilinguales Profil - Ästhetisch musische Erziehung projektorientiert ; Kooperation mit Musikvereinen, Einbeziehung lokalen Brauchtums als lokale Kultur - Kultur machen statt nur passiv konsumieren - Instrumentalunterricht in die Schulen, kulturelle Präsenz der Schule vor Ort durch Kulturtage - Kritische Medienerziehung Was kann getan werden, um In Denkendorf und Kipfenberg eine Gemeinschaftsschule auf den Weg zu bringen? - Das Pädagogische Programm der Schule muss zeigen: Dies wird eine ganz besondere Schule für die Kinder aus Kipfenberg und Denkendorf. Für die Denkendorfer und Kipfenberger muss es „unsere Schule“ werden. - Die vorhandene Initiative „Bildung am Limes“ schafft schon eine gute Voraussetzung dafür, dass sich Eltern auch unter schwierigen Bedingungen aktiv für die neue Schule einsetzen. - Räte und Verwaltung von Kipfenberg und Denkendorf müssen bei der Planung einer Gemeinschaftsschule mit großer Einmütigkeit agieren.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg - Die Bürgermeister sind wichtige Träger der Idee. Ihr Gewicht ist entscheidend für eine öffentliche Akzeptanz. - Enge Kommunikation und Kooperation der Verwaltung und des Vereins „Bildung am Limes“ mit den Eltern der Grundschule ist notwendig. - Aufbau einer Kooperation mit Schulleitung und Lehrerschaft der Schulen vor Ort muss angestrebt werden. - Informationsveranstaltungen und Informationsfahrten müssen durchgeführt werden. - Andere Länder und andere Bundesländer haben Erfolg! - Zur Überwindung von Ängsten der Eltern wegen Überoder Unterforderung ihrer Kinder muss viel Überzeugungsarbeit geleistet werden. - Notfalls braucht man einen langen Atem!

Romantische Dorfweihnacht in Arnsberg Am Sonntag, dem 27. November findet heuer bereits zum 7. Mal die Arnsberger Dorfweihnacht, die vom örtlichen Gartenbau- und Landschaftspflegeverein Arnsberg veranstaltet wird, statt. Es ist kein herkömmlicher Weihnachtsmarkt, denn die Arnsberger Dorfweihnacht bietet schon vom optischen Ambiente eine wunderschöne Kulisse. Unter den am Abend beleuchteten Felsen schmiegen sich in der engen historischen Bräugasse mit den gepflegten Fachwerkhäusern die Weihnachtsstände eng aneinander. Das Warensortiment beschränkt sich ausschließlich auf Handgemachtes, das auch zu Weihnachten passt und sonstige Weihnachtsartikel.

11

So werden auch heuer wieder ca. 20 Stände mit Krippen, Weihnachtsschmuck aus verschiedenen Materialien, Kränze, Kerzen, Bastelarbeiten aus Filz,Holz und Ton und vieles mehr in der kleinen Gasse Platz finden und Besucher zu einem kleinen Bummel durch die vorweihnachtliche Zeit einladen. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Mit zahlreichen warmen Speisen und Getränken kann man sich nach einem Bummel durch die Gasse stärken. Die Dorfweihnacht beginnt mit einem Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder um 10.00 Uhr in der Sebastianskirche. Anschließend eröffnen das Christkind und seine Engel die Dorfweihnacht. Im weiteren Verlauf bereichern der Kindergarten Arnsberg um 14.30 Uhr den Weihnachtsmarkt mit ihren Darbietungen. Um 16.00 Uhr stimmt ein Adventsansingen in der Kirche auf die vorweihnachtliche Zeit ein. Mitwirkende werden die Arnsberger Limessaitenmusik, die Gungoldinger Bergbläser, der Denkendorfer Zwoagsang und die Haunstetter Stubnmusik und der Haunstetter Dreigesang sein. Besinnliche Texte, von Johann Grillmeier vorgetragen, bereichern die adventliche Stunde. Die Kipfenberger Jugendkapelle und die Jagdhornbläser Gungolding spielen im Anschluss an das Adventssingen noch viele adventliche Weisen und selbst das Christkind läßt es sich nicht nehmen, alle Besucher mit dem Weihnachtsprolog zu begrüßen.

Kindergarten Mariä Himmelfahrt Kipfenberg Bei schönstem Sonnenschein feierte der Kindergarten "Marieä Himmelfahrt Kipfenberg" ihr Herbstfest. Die kleinen und großen Gäste erfreuten sich an den vielen verschieden Spielbuden, wie Dosen werfen, Tüten ageln,... . Erfreut waren die Kinder über das Karussel, welches den ganzen Nachmittag lief. Zum Fest bastelten die Kindergarten Kinder viele verschiedene herbstiche Dekorationen, die die Besucher bestaunen und erwerben konnten. Der Hunger und Durst konnte mit Zwiebelkuchen, Federweißer, Saft, Brezen und verschiedenen selbstgemachten Süßigkeiten gestillt werden. Im Rahmen des Festes wurde der Elternbeirat für das kommende Jahr bestimmt. Der Elternbeirat bleibt bis auf eine Veränderung wie im Vorjahr bestehen, so dass dieser aufbauend weiter fungieren kann. Allen Kindern, Erziehern und Eltern wünschen wir ein schönes und reibungsfreies Jahr.


12

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Die CSU-Kipfenberg lädt ein

Information zum Thema Pflegebedürftigkeit

Die CSU-Kipfenberg lädt am Donnerstag dem 10.11.2011 alle interessierten Bürger aus dem gesamten Gemeindegebiet zu einem Informationsabend um 19.00 Uhr ins Gasthaus Jurahof nach Biberg ein. Das Thema des Abends lautet: Energiewende für Jedermann. Klimaschutz und zukünftige Energiesysteme (im privaten Bereich). Der Fachvortrag erläutert die grundlegenden Zusammenhänge zwischen Klimaschutz und Energieversorgung, stellt die aktuellen politisch und wissenschaftlich motivierten Handlungsempfehlungen vor und leitet Maßnahmen ab, die für eine erfolgreiche Umsetzung einer Energiewende notwendig sind. Neben der Vorstellung einzelner Technologien wird im Fachvortrag auch auf deren unabdingbares Zusammenspiel in einem zukünftigen Energiesystem eingegangen und die Auswirkungen eines zukünftigen Energiesystems auf den privaten Bereich diskutiert.

Die Caritas-Sozialstation Eichstätt bietet jeden ersten Mittwoch im Monat regelmäßig von 16.00 bis 17.00 Uhr im kath. Pfarrheim Kipfenberg, Geißberg 3 kostenlose Pflegeberatung bei Pflegebedürftigkeit an.

FFW Kipfenberg sucht Altautos Die Freiwillige Feuerwehr Kipfenberg sucht für THL-Übungen Altautos. Ihr zu entsorgendes Altauto wird kostenlos abgeholt und sie erhalten einen Entsorgungsnachweis zur Vorlage bei der KfZ-Zulassungsstelle. Interessenten melden sich bitte unter Tel. 0170 / 7081402.

FFW Kipfenberg Übungstermine 04.11.2011 ICE / Funkübung 02.12.2011 Gerätekunde / Knoten und Stiche

Weihnachtsfahrt der Frauen-Union Kipfenberg

FFW Böhming

Am Dienstag, den 29.11.2011 führt uns die diesjährige Weihnachtsfahrt der Frauen-Union Kipfenberg nach München.

Vom 17. bis 20. Mai 2012 feiert die Feuerwehr Böhming ihr 125-jähriges Bestehen

Unser Programmablauf ist wie folgt:

Aus diesem Anlass findet am Donnerstag (Christi Himmelfahrt),17. Mai 2012 um 20:00 Uhr ein Kabarettabend mit Martina Schwarzmann statt.

8.55 Uhr Abfahrt in Pfahldorf 9.00 Uhr Abfahrt in Kipfenberg (Bushaltestelle Frankenring) 11.00 Uhr Führung durch die JVA München - Frauen und Jugendarrestanstalt Danach Weiterfahrt in die Müchener Innenstadt mit Zeit zur freien Verfügung. Hier erwartet uns der traditionelle Christkindlmarkt auf dem Marienplatz. Den vorweihnachtlichen Budenzauber überragt ein riesiger, mit Lichtern geschmückter Christbaum. Täglich um 17.30 Uhr gibt es Adventsmusik vom Balkon des Rathauses. 19.00 Uhr Rückfahrt nach Kipfenberg wichtige Information: Bitte gültigen Reisepass bzw. Personalausweis mitnehmen, da sonst kein Einlass in die JVA erfolgt. Bei der Anmeldung bitte Geburtsdatum angeben, da eine Besucherliste vorab erfolgen muss. Anmeldungen bitte an Frau Anni Krieglmeier unter der Tel.Nr. 08465/1572. Kosten für Mitglieder: 13,00 Euro – Kosten für Nichtmitglieder: 16,00 Euro INFO: Sollten Sie sich angemeldet haben, aber dann leider doch nicht mitfahren können, so kann keine Erstattung des Reisepreises erfolgen. Bitte kümmern Sie sich in diesem Fall selbst um Ersatz.

Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes Donnerstag, 24. November 2011, 16.30 – 20.00 Uhr Schelldorf, Schule Der Blutspendedienst weist darauf hin: Bitte bringen Sie zu jeder Spende unbedingt Ihren Blutspendepass mit, zumindest aber einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein)

Martina Schwarzmann - „Wer Glück hat kommt“ Sie ist einzigartig in der deutschen Kulturlandschaft, wahrscheinlich hat niemand mit weniger Griffen auf der Gitarre mehr Lieder geschrieben als sie. Jetzt kommt Martina mit ihrem vierten Programm "WER GLÜCK HAT, KOMMT" Und sie macht was sie immer macht. Sie erzählt Geschichten, singt Lieder und zwar ausschließlich solche, die ihr Spaß machen. Das Publikum kann sich sicher sein, dass, obwohl die Künstlerin jetzt verheiratet ist und ein Kind bekommen hat, weder Milde noch Vernunft bei ihr eingekehrt sind. Wo Schwarzmann drauf steht ist auch Schwarzmann drin, aber sehen Sie selbst "Wer Glück hat, kommt". Der Einlass ins Festzelt am Fußballplatz in Böhming ist ab 17:30 Uhr. Für das leibliche Wohl im Festzelt sorgen das Team vom Gasthaus Mittl und Herrnbräu. Die „Kipfenberger Tanzlmusi“ spielt vor dem Kabarett auf, die „Kipfenberger Wirtshausmusikanten“ zum Ausklang des Kabarettabends. Die Eintrittskarten zum Preis von 19,80 E (incl. Vorverkaufsgebühr) sind bei Schreibwaren Gürtner in Kipfenberg und in allen Geschäftsstellen des Donaukurier erhältlich. Weitere musikalische Höhepunkte zum Jubiläum sind am 18. Mai die Showband „All right now“, am Samstag 19. Mai die Stimmungsband “musikuss“ und zum Ausklang am 20. Mai im Anschluss des Festumzuges die Kapelle „Weiß-BlaueSiebentäler“. Nähere Infos zum Festablauf unter www.ff-boehming.de


13

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Wir laden ein zu unserem

10. Märchenhaften Weihnachtsmarkt... Am Freitag 11.11. und Samstag 12.11.11 jeweils von 10 - 18 Uhr! Auf Ihr Kommen freuen sich Stilla und Anton Wermuth & das Weihnachtsteam!

IT & NETZWERK

IT2 ART Kapellenweg 7 85110 Biberg Telefon: 08466/905985 Mobil: 0177/4088079 www.it2art.de

Wartung & Support [Windows/LINUX/Mac] Systembetreuung Internet/DSL IT-Sicherheit …

GRAFIK & DESIGN Flyer/Broschüren Corporate Design Visitenkarten Anzeigen Poster …

Die Unternehmensberater für den privaten Haushalt. Direktion Harald Schmidt Dr.-Boecale-Straße 8, 92331 Parsberg Telefon 09492 6016440 Telefax 09492 601873 sekretariat.schmidt@telis-finanz.de www.telis-finanz.de

Donnerstags:

Seniorentag 10 %

Lassen auch Sie sich mit dem ganzheitlichen TELIS-System® professionell beraten.

Die ServiceQualität der TELIS-Zentrale ist TÜV SÜD-geprüft


14

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Volkslieder zum Mitsingen Jeden 4. Dienstag im Monat um 16.00 Uhr, spielt die Organistin, Frau Iris Sillner, auf der Orgel im SOLON SeniorenDienste Volkslieder zum Mitsingen. Wenn Sie Spaß am Singen haben, sind Sie eingeladen den Singkreis kennen zu lernen. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

VfB Kipfenberg e. V. „Mach mit - Sport verbindet" Unser neues Kursangebot 2011/2012 Das bieten wir im Überblick: BALLOONING verbessert das Körpergefühl eine sanfte Trainingsmethode für Körper und Seele. Montags: 19:00 - 20:00 Uhr. Leitung: Marille Hubert

- Raum-Lage-Orientierung - Rhytmusfähigkeit - Kräftigung der Rumpf- und Stützmuskulatur - Erlenen von sozialen Kompetenzen durch Zusammenarbeit mit einem anderen Judoka (Partner) und in unterschiedlichsten Gruppenspielen - Erlernen und Einhaltung von Werten und Regeln Ziel des eineinhalbjährigen Trainings ist eine erfolgreiche Prüfung zu dem gelb-weißen Gürtel (VIII Kyo). Das Training beginnt am 11. November und findet jeden Freitag von 15:00 - 16:00 Uhr in der alten Turnhalle der Grund- und Mittelschule Kipfenberg statt. Trainerinnen sind Lena und Susanne Schönhut. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www. vfbkipfenberg.de

Ganzheitliches Training – PUR Effektives Kräftigungs- und Beweglichkeits- Training Montags: ab 20.00 Uhr. Leitung: Marille Hubert Latin Dance – Aerobic Tanz dich frei vom Alltags-Stress Dienstags: ab 20:00 Uhr. Leitung: Marille Hubert Schongymnastik und Tiefenentspannung Entspannung und Körperwahrnehmung durch runde und fließende Bewegungen. Mittwochs: 18:30 - 19:30 Uhr. Leitung: Monika Sohmen Tel.: 08465/905095 Damengymnastik Auszug aus Pilates-Osteoporose-Rheuma Mittwochs. 19:30 - 20:30 Uhr. Leitung: Susan Sieger Volleyball für Jedermann Mittwochs: ab 20:30 Uhr. Leitung: Anita Schröder "Strick- und Häckel-Treff im November am 04.11.2011, im Dezember am 02.12.2011 jeweils ein Freitag ab 16:00 Uhr im Besenkammerl im Marktplatz "Jeder der Lust am Stricken, Häckeln oder Kaffeetrinken hat, ist eingeladen." Info-Telefon. Marille Hubert 08465/1535 Judo für kleine Kämpfer Auch in diesem Jahr bietet die Judoabteilung des VfB Kipfenberg einen Judokurs für 5 bis 7 jährige an. (Geburtsjahrgänge 2005 und 2006) Im Judo wird die kindliche Bewegungsfreude altersgemäß gefördert und somit ein Beitrag zur Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung des Kindes geleistet. Die Kinder werden dazu angeregt, sich mit ihrem eigenen Körper und ihren Bewegungen auseinanderzusetzen, die eigenen Leistungsfähigkeiten zu erfahren und dadurch mehr Selbstbewusstsein und eine positive Eigenwahrnehmung zu erlangen. Im Training werden spielerisch u.a. diese motorischen Fertigkeiten gschult: - Die Grundferigkeiten wie Springen, Rollen, Laufen - Das Training des Gleichgewichtssinnes - Die Entwicklung des Bewegungsempfindens

Alles, außer Gewöhnlich "Geht nicht" gibt´s nicht bei der Münchner Viererbande. Normal ist langweilig - skurril macht Spaß! Das gibt´s nur bei der MonacoBagage zu erleben, dem abenteuerlustigsten Musikkabarett zwischen Oberbayern und Obervolta, dass die Zuschauer bei jedem Auftritt auf eine Safari ins Land Absurdistan entführt. Wie wild ist Bayerns Ferner Osten tatsächlich, also zum Beispiel der Ort Weiden,"wo Goethes Faust in der Stadt-Bibliothek beim Sport unter Faustkampf steht?" Warum können auch Schlechtgedichte schön sein? Und warum ist Europa ein Inkontinent? Miene Costa, das südländische Portugirl aus München-Nord, studierte Grimassenschneiderin, Rhythmustubabläserin und Steptänzerin (was sie im "Schuh des Manitu" beim "Super Perforater" als Fuß-Double von Sky Dumont brilliant unter Beweis stellte) wirbelt in zahllosen Rollen durchs Programm. Aber ihre drei Männer lassen sich von "La Costa" nicht in den Schatten stellen. Die verwegenen Gestalten haben von Tuten und Blasen jede Ahnung und beherrschen einen unerhört kunterknallbunten Instrumentenpark von Martin Deubels Trichtergeige über Andy Arnolds Saxoföne bis zur Uku-


15

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg lele - und notfalls trommelt Schlagzeug-Fex Johann Bengen auf der Klappleiter vom Hallenhausmeister weiter. Wer im weiß-bunt-blauem Wahnwitz der MonacoBagage eine Runde mitfährt, wer dem schrägen Mix aus bayerischem Blasmusik-Rock´n Roll, Swing, Klassik und Zigeunermusik zuhört der merkt schnell: Kunst kommt eben doch von Können, Quatsch und Qualität fangen nicht umsonst mit dem gleichen Buchstaben an. Die MonacoBagage macht vogelwilden Bayern-Ethno mit absurden Wortverquerungen - und den wunderbarsten Unfung zwischen Milbertshofen und Mogadischu. Das und noch viel mehr können Sie am 7. Dezember 2011 im Kulturzentrum Krone in Kipfenberg erleben. Karten gibt es ab sofort bei Schreibwaren Gürtner Tel.: 08465/281. Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr, keine Platzreservierungen möglich, Preise VVK: 18,- Euro, AK: 22,- Euro

FC Bayernfanclub Mitt´n drin Kipfenberg Vorschau Saison 2011/12 Fahrt zu 2 Heimspielen und 2 Auswärtsspielen. Nähere Informationen unter www.mittndrin-kipfenberg. de oder Blechinger Gerhard 08465-3438

Nichtamtlicher Teil sonstige Veröffentlichungen Familiennachrichten Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg den Eltern nachstehender Neugeborener Hofer, Paulina Alexandra, Kipfenberg Pfeffer, Anouk Dorothea, Schelldorf Shimi, Meysem, Kipfenberg Hierl, Johannes Gabriel, Buch Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag 96. Magdalena Merkl, Kipfenberg 98. Hedwig Fitzek, Kipfenberg 95. Eva-Maria Müller, Kipfenberg 85. Mathilde Mayer, Hirnstetten 90. Maria Raschke, Kipfenberg 91. Karolina Grillmeier, Arnsberg 91. Karolina Bauer, Schelldorf 85. Irene Heiß, Kipfenberg Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg nachstehenden Hochzeitspaaren Podubecka/Lüdemann, Kipfenberg Zum seltenen Jubiläum der

Goldenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Sieglinde und Harald Erben

Zum seltenen Jubiläum der

Diamantenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Johanna und Ernst Feuerlein Den Hinterbliebenen nachfolgend Genannter spricht der Markt Kipfenberg sein tiefempfundenes Mitgefühl aus Philipp Nefzger, Arnsberg Anna Krieglmeier, Kipfenberg

Tourist-Information Öffnungszeiten von Oktober – April Montag – Freitag  9:00 -12:00 Uhr

Termin- und Veranstaltungskalender für November 2011 (Angaben ohne Gewähr!) Mitteilungen in der Tagespresse beachten! Freitag, 4. November 16:00 Uhr, Strick- und Häckel-Treff. Ort: Gaststätte s'Besenkammerl, Kipfenberg, Veranstalter: VfB Kipfenberg e.V.. Infotelefon: 08465/1535 Samstag, 5. November Einkehrtag (Collegium Orientale in Eichstätt) Thema Ostliturgie (Wie kam es zur Spaltung?), Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf, Infotelefon: 08406/206 Watturnier in Dunsdorf, Ort: Gemeinschaftshaus Dunsdorf, Veranstalter: Dorfgemeinschaft Dunsdorf, Infotelefon: 08466/308 10:00 – 13:00 Uhr, Einsteigerkurs Filzen. Ort: Volksschule „Am Limes“, Kipfenberg, Treffpunkt: Schulküche. Kursgebühr: 20.00 E; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 14:00 – 18:00 Uhr, Fortgeschrittenenkurs Filzen. Ort: Volksschule „Am Limes“, Kipfenberg, Treffpunkt: Schulküche. Kursgebühr: 26.00 E; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 5. + 6. November 19:00 Uhr, Theaterabende des Heimat- und Volkstrachtenvereins "D'Altmühltaler Kipfenberg". Ort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, Kipfenberg. Eintrittspreise: 7 E; Ermäßigt: 5 E. Veranstalter: Heimat- und Volkstrachtenverein D'Altmühltaler Kipfenberg. Infotelefon: 08465/3167


16

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Montag, 7. November 08:30 – 09:30 Uhr, Indian Balance – Den Körper bewegen, während die Seele ausruht. Ort: vhs Kipfenberg Kursbühr: 30.00 E; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 Dienstag, 8. November 09:30 – 10:30 Uhr, ZUMBA-Fitness, Einzigartiges Ganzkörper-Fitness-Programm zu lateinamerikanischen Rhythmen. Ort: Volksschule „Am Limes“, Kipfenberg, Musikraum. Kursbühr: 39.00 E; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 18:30 – 19:30 Uhr, ZUMBA Abendkurs I - Einsteiger. Ort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, Kipfenberg, Festsaal. Kursbühr: 26.00 E; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 18:30 Uhr, Besichtigung des Herzkathederlabors in der Klinik Eichstätt. Treffpunkt: Pension Weber, Schelldorf, Veranstalter: Frauenkreis Schelldorf, Infotelefon: 08406/1377 19:45 – 20:45 Uhr, ZUMBA Abendkurs II - Fortgeschrittene, Ort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, Kipfenberg, Festsaal. Kursbühr: 26.00 E; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 Freitag, 11. November 08:30 – 09:30 Uhr, Qi Gong – Innere Ruhe und Energie für den Alltag. Ort: vhs Kipfenberg. Kursbühr: 30.00 E; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg Infotelefon: 08465/172220 17:00 Uhr, Martinsumzug in Schelldorf. Veranstalter: Kindergarten Schelldorf, Infotelefon: 08406/1534 18:00 Uhr, Frauenkreis Schelldorf: "Hoagarten", Ort: Pension Weber, Hauptstr. 1 a, 85110 Kipfenberg. Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Frauenkreis Schelldorf, Infotelefon: 08406/1377 19:30 Uhr, Stammtisch des FC Bayern Fanclub Mitt´n drin Kipfenberg. Ort: Gasthof-Hotel Zur Post, Kipfenberg Veranstalter: FC Bayern Fanclub „Mitt´n drin“ Kipfenberg Infotelefon: 08465/3438 20:00 Uhr, Faschingseröffnung mit Vorstellung des neuen Prinzenpaars - Einlass um 19 Uhr. Ort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, Kipfenberg. Eintrittspreise: VVK 8,00 ; AK 10,00 E. Veranstalter: Kulturverein „Die Fasenickl“ e.V. u. Markt Kipfenberg, Infotelefon: 08421/905716 Samstag, 12. November 18:00 – 22:30 Uhr, Der Brandner Kaspar Weiss-Blaues Komödchen. Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg, Eintrittspreise: 28.00 E inkl. warmen Abendessen mit Nachtisch. Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum, Infotelefon: 08465/905707 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung des MBV Hirnstetten, Treffpunkt: Hirnstetten, Veranstalter: MBV Hirnstetten Infotelefon: 08423/471 Sonntag, 13. November 09:00 Uhr Gottesdienst zum Martinsfest in Dunsdorf Ort: Kirche Dunsdorf, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf Infotelefon: 08406/260

10:00 – 11:45 Uhr und 13:30 bis 16:00 Uhr, Einladung zur Buchausstellung. Ort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, Kipfenberg, Veranstalter: St. Michael Bücherei Infotelefon: 08465/1735434 10:30 Uhr Gottesdienst mit Ehrengedenken am Kriegerdenkmal in Schelldorf, Treffpunkt: Kriegerdenkmal Schelldorf, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf Infotelefon: 08406/260 Donnerstag, 17. November 19:00 – 21:30 Uhr, Den Augen Gutes tun – Ganzheitliches Augentraining. Ort: vhs Kipfenberg. Kursbühr: 12.00 E; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg, Infotelefon: 08465/172220 Freitag, 18. November 18:00 – 22:30 Uhr, Volkstanz auf der Burg mit der Kipfenberger Tanzlmusi. Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg, Eintrittspreis: 28.00 E; inkl. warmen Abendessen mit Nachtisch, Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum, Infotelefon: 08465/905707 19:30 Uhr, Hüttenabend. Ort: Trachtenhütte an der Burgstraße, Kipfenberg. Veranstalter: Heimat- und Volkstrachtenverein D'Altmühltaler Kipfenberg, Infotelefon: 08465/173120 Samstag, 19. November 19:30 Uhr, Rehessen der Jagdgenossenschaft Hirnstetten. Ort: Gasthof Schneiderwirt, Hirnstetten, Veranstalter: Jagdgenossenschaft Hirnstetten, Infotelefon: 08423/200 Sonntag, 20. November 09:00 Uhr Gottesdienst zum Klemensfest in Krut. Ort: Kirche Krut, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf Infotelefon: 08406/260 14:00 Uhr, Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins Kipfenberg, Enkering, Kinding, Gelbelsee-Irlahüll, Gungolding, Schambach, Arnsberg, Pfahldorf, Schelldorf und Walting. Ort: Pfarrsaal Kipfenberg. Veranstalter: Krankenpflegeverein Kipfenberg, Enkering, Kinding, GelbelseeIrlahüll, Gungolding, Schambach, Arnsberg, Pfahldorf, Schelldorf und Walting, Infotelefon: 08465/1037 20:15 Uhr, Jahreshauptversammlung der Blaskapelle Kipfenberg, Veranstalter: Blaskapelle Kipfenberg Infotelefon: 08465/905205 Mittwoch, 23. November 09:30 – 11:30 Uhr, Workshop - Fleece-Handstulpen mit Filz verzieren. Ort: vhs Kipfenberg, Kursgebühr: 12.00 E; Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg Infotelefon: 08465/172220

Urlaub von: 1. - 3. September 2011


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg 19:00 Uhr, Frauenkreis Schelldorf: Filzen - weihnachtliche Dekoration. Ort: Jugendheim Schelldorf. Veranstalter: Frauenkreis Schelldorf, Infotelefon: 08406/1377 Samstag, 26. November 19:30 Uhr, Wildessen der FFW Kipfenberg. Ort: GasthofHotel Zur Post, Kipfenberg, Veranstalter: FFW Kipfenberg Infotelefon: 08465/465 Sonntag, 27. November 09:00 Uhr, Gottesdienst zum Andreasfest in Biberg. Ort: Kirche Biberg, Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf Infotelefon: 08406/260 10:00 Uhr, Romantische Dorfweihnacht in Arnsberg. Veranstalter: Gartenbau- und Landschaftspflegeverein Arnsberg, Infotelefon: 08465/3635 14:00 – 17:00 Uhr, Tag der offenen Tür in der Bücherei Schelldorf, Ort: Bücherei Schelldorf, Veranstalter: Bücherei Schelldorf, Infotelefon: 08406/91045 Dienstag, 29. November 08:55 Uhr Weihnachtsfahrt mit der FU, Treffpunkt: Kipfenberg, Bushaltestelle Parkplatz Försterstraße, Eintrittspreise/Gebühr: 13.00 bis 16.00 E; Anmeldung erforderlich Veranstalter: FU Kipfenberg, Infotelefon: 08465/1572

Angebote der vhs Kipfenberg Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Unter www.kipfenberg. com/vhs können die Angebote eingesehen und bequem online gebucht werden. Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel werktags von 10 bis 12 Uhr und 17 bis 19 Uhr unter (08465) 905783 und 1729872, ebenfalls steht Ihnen rund um die Uhr unser Anrufbeantworter unter der Telefonnummer (08465) 172220 zur Verfügung. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres zeitlichen Eingangs berücksichtigt. Aktuelle Programmangebote für November 2011: Einsteigerkurs Filzen Dies ist ein Kurs für alle, die noch nie gefilzt haben und einfach mal einen Einblick bekommen möchten. Es gibt eine kurze theoretische Einführung zum Thema Herkunft und Eigenschaften von Filz, Filz-Technik (Wie funktioniert das eigentlich?), Schafe und Wolle - worauf muss man achten und einige nützliche Tipps und Hinweise. Wir lernen die Grundtechniken des Filzens kennen: Flächiges Filzen (jeder kann z.B. ein kleines Wandbild machen), Körper filzen (hier versuchen wir uns erst mal an einfachen Bällen - mit denen man natürlich mehr machen kann als nur spielen - lasst Euch überraschen!) und Schnüre filzen (hierbei können z.B. lustige Schlangen, Ketten, Armreifen oder Ringe entstehen) und eventuell filzen wir auch noch einen "Hohlkörper" mit Hilfe einer Schablone. Nach diesem Kurs seid Ihr gerüstet für größere Aufgaben wie einen Hut, eine Handtasche, Pantoffeln.... Materialkosten (ca. 4,00 - 5,00 E) fallen zusätzlich an und werden nach Verbrauch berechnet. Beginn: Samstag, 05.11.2011, 10.00 - 13.00 Uhr. Kurstage: 1, Altersgruppe: ab 14 J., Veranstaltungsort: Schulküche, Volksschule Am Limes. Dozentin: Ulrike Claßen-Büttner Teilnehmergebühr: 20,00 E, Material wird gesondert berechnet, Teilnehmerzahl: 5 - 8

17

Fortgeschrittenenkurs Filzen Dies ist ein Kurs für alle, die den Einsteigerkurs besucht haben, oder selbst schon Erfahrungen in den Grundtechniken des Filzens gesammelt haben. Wir werden in diesem Kurs etwas Dreidimensionales filzen, man spricht auch von "Hohlkörpern", die mit Hilfe einer Schablone entstehen. Je nach Wunsch kann ein Hut, eine Handtasche, oder ein paar Pantoffeln gefilzt werden. Materialkosten (ca. 6,00 - 10,00 E) fallen zusätzlich an und werden nach Verbrauch berechnet. Beginn: Samstag, 05.11.2011, 14.00 - 18.00 Uhr. Kurstage: 1. Altersgruppe: ab 14 J., Veranstaltungsort: Schulküche, Volksschule Am Limes. Dozentin: Ulrike Claßen-Büttner Teilnehmergebühr: 26,00 E, Material wird gesondert berechnet, Teilnehmerzahl: 5 - 8 Indian Balance - Den Körper bewegen, während die Seele ausruht Dieses sanfte Bewegungskonzept für Rücken, Bauch, Beine und Po mit konzentrierter Atemtechnik hat indianischen Ursprung. Es beflügelt die Sinne und bringt pure Energie. Fließende meditative Bewegungen zu indianischen Klängen erzeugen Wohlbefinden und schaffen Gelassenheit für den Alltag. Bitte mitbringen: eine Matte oder eine Decke, dicke Socken bzw. Turnschuhe Beginn: Montag, 07.11.2011, 8.30 - 9.30 Uhr, weitere Kurstage: 14.11., 21.11., 28.11., 05.12., 12.12. Kurstage: 6 Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone. Dozentin: Heidi Baumann Teilnehmergebühr: 30,00 E, Teilnehmerzahl: 6 - 8 Zumba® - Fitness Einzigartiges Ganzkörper-Fitness-Programm zu lateinamerikanischen Rhythmen. Straffen und formen Sie Ihren Körper mit einem Rhythmus-Mix aus Salsa, Merengue, Cumbia und Samba. Für jedes Alter geeignet. Bitte mitbringen: Hallenturnschuhe, bequeme Kleidung, ein Handtuch und ein Getränk Zumba® Abendkurs I: Einsteiger Beginn: Dienstag, 08.11.2011, 18.30 - 19.30 Uhr, weitere Kurstage: 15.11., 22.11., 29.11., 06.12., Kurstage: 5 Veranstaltungsort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Ursel Kreutz, Teilnehmergebühr: 26,00 E, Teilnehmerzahl: 8 - 25 Zumba® Abendkurs II: Fortgeschrittene Beginn: Dienstag, 08.11.2011, 19.45 - 20.45 Uhr, weitere Kurstage: 15.11., 22.11., 29.11., 06.12., Kurstage: 5 Veranstaltungsort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Ursel Kreutz, Teilnehmergebühr: 26,00 E, Teilnehmerzahl: 8 - 25 Qi Gong - Innere Ruhe und Energie für den Alltag Sanfte, mit dem Atem fließende Bewegungen, anmutig wie ein Tanz, filigran und leicht, als ob in dieser Bewegungskunst nicht die geringste Anstrengung steckte - das ist Qi Gong, die Heilgymnastik der traditionellen chinesischen Medizin. Mehr Energie und Gelassenheit aus der Kraft der inneren Mitte. Den Körper mit sanften Bewegungen lockern und den Geist zur Ruhe bringen. Sich gleichzeitig entspannt fühlen


18

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

und voller Energie sein. Qi Gong verbessert die Körperhaltung und hilft, zahlreiche Beschwerden von Körper und Seele zu lindern. Bitte mitbringen: eine Matte oder eine Decke, dicke Socken bzw. Turnschuhe Beginn: Freitag, 11.11.2011, 8.30 - 9.30 Uhr, weitere Kurstage: 18.11., 25.11., 02.12., 09.12., 16.12., Kurstage: 6 Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Heidi Baumann, Teilnehmergebühr: 30,00 E, Teilnehmerzahl: 6 - 8 Neue Wege suchen und finden - Körperwahrnehmung, Entspannung & Atemtraining Ruhige und dynamische Übungen aus verschiedenen Entspannungsmethoden und Atemtechniken (Tai Chi, Phantasiereisen, Tanz, Achtsamkeit und Meditation) sollen Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie auch im Alltag in StressSituationen Unterstützung finden und zur Ruhe und Entspannung kommen. Auch das Lachen, das unserer Seele gut tut, wird dabei nicht zu kurz kommen. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, eine Decke, evtl. Schreibzeug und eine kleine Brotzeit für die Pause. Termin: Samstag, 12.11.2011, 9.00 - 17.00 Uhr. Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Angelika Jabusch, Teilnehmergebühr: 29,00 E, Teilnehmerzahl: 6 - 8 Den Augen Gutes tun Wird Ihre Sehkraft immer schlechter? Arbeiten Sie überwiegend am Bildschirm? Sind Ihre Augen oft gerötet oder tränen sie? Fühlen Sie sich müde oder haben Sie Kopfschmerzen? Ganzheitliches Augentraining eignet sich für gesunde Menschen, die besonderen Sehbelastungen ausgesetzt sind, deren Sehkraft nachlässt oder die Sehprobleme haben sowie für Normalsichtige, die einer Brille vorbeugen wollen. Schwerpunkte dieses Workshops sind Augenmuskulaturaufbau, Augenbeweglichkeit, Augenyoga, Entspannungsübungen sowie die optimale Gestaltung des Arbeitsplatzes. Kontaktlinsenträger/innen kommen bitte mit ihrer Sehbrille. Termin: Donnerstag, 17.11.2011, 19.00 - 21.30 Uhr, Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Angelika Jabusch, Teilnehmergebühr: 12,00 E, Teilnehmerzahl: 6 - 10 Workshop - Fleece-Handstulpen mit Filz verzieren In diesem Kurs befilzen wir vorgefertigte Fleece-Handstulpen mit farbenfrohen Filzmotiven. Wer möchte, kann eigenes Filz-Material mitbringen, es wird aber auch in ausreichender Menge bereitgestellt und je nach Verbrauch im Kurs abgerechnet. Die Stulpen können bei rechtzeitiger Anmeldung in verschiedenen Farben bei der Dozentin vorbestellt werden. Dieser Workshop ist für alle geübten und ungeübten Nadelfilz-Interessierten geeignet. Beginn: Mittwoch, 23.11.2011, 09.30 - 11.30 Uhr, Kurstage: 1, Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Dozentin: Claudia Stougard Teilnehmergebühr: 12,00 E, Material wird gesondert berechnet, Teilnehmerzahl: 6 - 12

Vorschau: Cajon Workshops mit Matthias Philipzen Am Samstag, 10.12.2011 findet im Bürger- und Kulturzentrum Krone unter der Leitung von Matthias Philipzen, Lehrbuchautor und Musikhochschuldozent für Percussion, eine Auswahl an unterschiedlichen Cajon Workshops statt, bei denen Einsteiger das Instrument kennenlernen und Geübte ihre Fähigkeiten weiter steigern und vertiefen können. Von 9.30 bis 10.30 Uhr können Schlagzeuger und Percussionisten in einer kleinen Gruppe in dem Intensivkurs „Cajon für Könner“ bereits vorhandene Fähigkeiten vertiefen und spezielle Themen behandeln. Von 11.00 bis 13.00 Uhr haben Anfänger und alle Rhythmus-Interessierten die Möglichkeit, in „Eine Kiste voller Rhythmus“ das Instrument kennen zu lernen und erste Rhythmen zu verinnerlichen. Von 14.00 bis 16.00 Uhr erfahren sowohl leicht Fortgeschrittene als auch Fortgeschrittene in dem Workshop „Ein kleines Schlagzeug und mehr“, wie sie das Cajon als vollwertigen Schlagzeug-Ersatz einsetzen können und somit flexibler und vielseitiger werden. Und von 16.30 bis 18.00 Uhr ist es Ziel des Kurses, Lehrern, Erziehern und Musiktherapeuten in „Das Klassenzimmer groovt“ zu vermitteln, wie unter anderem eine PercussionGruppe geleitet, Rhythmus mit der Klasse erzeugt, bereits vorhandenes Liedgut mit dem Cajon begleitet und das Cajon in das Ensemble integriert werden kann. Die Teilnehmergebühr beträgt jeweils 25 Euro. Die Instrumente können kostenlos ausgeliehen werden, man kann auch gerne sein eigenes Cajon mitbringen. Um rechtzeitige Anmeldung bis spätestens 10.11.2011 wird gebeten. Skispass in Südtirol: „5 Tage – 4 Skigebiete“ Abfahrt:

Aschermittwoch, 22.02.2012, 13:00 Uhr, Parkplatz Försterstraße Rückkehr: Sonntag, 26.02.2012, ca. 20:00 Uhr, Parkplatz Försterstraße Fahrpreis: 280 E f. Erwachsene im Doppelzimmer, 240 E f. Kinder bis 12 Jahre, Einzelzimmerzuschlag 40 E zuzüglich Skipass, der als Gruppenskipass erworben werden kann. Reiseleitung: Matthias Metzel Höchstteilnehmerzahl: 35 Anmeldeschluss: 15.12.2011 Im Preis enthalten ist die Fahrt im modernen Reisebus, Transferfahrten in die verschiedenen Skigebiete, 4 Übernachtungen im *** Hotel Hubertushof in Natz/Schabs, reichhaltiges Frühstücksbuffet, leckeres Abendmenü. Finnische Sauna, türkisches Dampfbad, Whirlpool und Solarium sind im Hotel vorhanden. Angefahren werden je nach Schneelage die Skigebiete Gröden/S. Christina/Sella, Ronda/Marmolada, Brunneck/ Kronplatz, Brixen/Plose, Latemar/Rosengarten, Ratschings/ Jaufen. Reiseveranstalter ist die Firma pawa-reisen gmbh, Kipfenberg. Die Fahrt ist auch für Familien mit Kindern gut geeignet.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Wissenswertes für ältere Mitbürger und deren Angehörige in der Marktgemeinde Kipfenberg Seniorenbeauftragter für Kipfenberg Bittner Erwin, Sudetenstr. 12, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465/876 Veranstaltungen: werden in der Regel im Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg monatlich bekannt gegeben. z.B. Volkslieder zum Mitsingen. Jeden 4. Dienstag im Monat um16.00 Uhr, spielt Frau Iris Sillner , auf der Orgel im SOLON Seniorendienste. Katholische Pfarrgemeinde: Senioren- Kaffeekränzchen mit Einlagen im Pfarrsaal. Ausflugsfahrten mit dem Bus. Termine werden im Pfarrbrief bekannt gegeben. Treffen / Kurse etc. Senioren und Kinder: Schulklassen und Kindergartenkinder besuchen regelmäßig die Bewohner des Hauses SOLON und verbringen ihre Zeit mit Erzählungen und Spiele. Auch Kochkurse werden hier angeboten. Der Liederkranz erfreut auch des öfteren mit einem Ständchen oder Volksliedersingen die Bewohner. Die Trachtenvereine Kipfenberg und Gungolding bringen mit Volkstänzen, Liedern und Musikstücken auch Abwechslung in ihren Alltag. Sportangebote VfB Kipfenberg, Turnen, Ballspiele und Gymnastik in den Turnhallen der Schule am Limes. Fitness Positiv Kipfenberg Bahnhofstraße 3: Sport, Beweglichkeit und Wohlbefinden. Ehrenamtliches Engagement Katholische Kirchengemeinde- Seniorenbetreuung. Evangelisch Luth. Kirchengemeinde- Seniorenkreis. Seniorendienste SOLON- Begleitung und Ausfahrt der Bewohner mit Gehhilfen oder Rollstuhl. Helferkreis oder Nachbarschaftshilfe Ergibt sich immer im Einzelfall und nach den Umständen. Fahrdienste Beschränkt sich auf die Angehörigen. Oder Taxi: Olaf Kellner, Kipfenberg-Buch. Tel 08465/ 3251 Besuchsdienst: Wäre ein Ehrenamtliches Engagement. Mahlzeitendienst Metzgerei Neumeyer: Mittagessen nach Wochenkarte zum Selbstabholen im Laden. SOLON Häusliche Pflege: bietet nach Vereinbahrung, Essen auf Rädern an. Hausbesuche - Ärzte Betz Justin Dr. med und Kastl Reinhard Allgemeinärzte, Gemeinschaftspraxis Försterstraße 30, Tel.08465/ 1008. MVZ Kipfenberg Reiner Winfried Dipl. Med. Kindingerstraße 22 Tel. 08465/ 3166 Ambulante Pflegeanbieter SOLON Senioren – Dienste für die häusliche Pflege. Frau Gabi Kriegelmeier Tel. 08465/ 1720-0 Caritas- Sozialstation Eichstätt e.v. Außenstelle Katholisches Pfarrheim Kipfenberg Geißberg 3

19

Beratung zur Pflege Pflegeberatung für Privat Versicherte Tel. 0800 101 8800 Caritas Krankenpflegeverein Kipfenberg Tel.08465/ 905382 Jeden 1. Mittwoch im Monat. Frau Sylvia Fanderl. 16.00-17.00 Uhr SOLON Senioren-Dienste Tel. 08465/ 1720-0 Zur Beratung können sie sich auch jederzeit an ihre Krankenkasse wenden. Gerontopsychiatrischer Dienst Ambulanter Kontakt- und Anlaufstelle für ältere Menschen mit psychischer Erkrankung und Auffälligkeiten sowie deren Angehörigen. Caritas Kreisstelle Eichstätt. Kontakt unter Tel. 08421/ 976634 Tagespflegeeinrichtung Im Hause SOLON Senioren-Dienste Alten- und Pflegeheim SOLON Senioren- Dienste Haus Kipfenberg Eichstätter Str. 20 Zielgruppenorientierte Angebote Kurs für Pflegende Angehörige. Caritas- Sozialdienste Eichstätt. Tel. 08421/ 97 66-0

Stempeln Sie wieder mit ! bei der Stempelkartenaktion der Marktgemeinschaft der Einzelhändler Kipfenberg Schon zum dritten Mal gibt es die Stempelkartenaktion. Initiiert von der Veranstaltung „Arbeitsgemeinschaft Freizeit, Erholung und Tourismus“ des Kipfenberger Fremdenverkehrsvereins haben sich Kipfenberger Einzelhändler lose zusammen geschlossen, um auf ihr umfangreiches und wohnortnahes Sortiment aufmerksam machen. Folgende Händler machen mit: • Bäckerei Bauer • Elektro Hüller • Farben Haderer • Forellenzucht Lang • Friseur HaarSchneider • Getränkemarkt Hörl • Liebling Blume – Gabriele Dotzauer • Limes Bioladen – Markus Ziegler • Lotto – Charly König • Metzgerei Gehr • Metzgerei Neumeyer • Pflanzenverkauf Petra Maier • Radsport Heller • Raumausstattung Rehm • Schreibwaren Renate Gürtner • Schuhhaus Bögelein • sensusvita – Anna Templer • St. Georgs-Apotheke • TV-HiFi-Video Jaster • Wermuth – Kachelöfen, Küchenladen


20

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Und so funktioniert´s: Die Stempelkarten gibt es bei allen teilnehmenden Einzelhändlern. Teilnehmen kann jeder, außer die Mitglieder der Marktgemeinschaft der Einzelhändler. Für jeden Einkauf bekommt man einen Stempel. Wer die Karte mit 12 verschiedenen Stempeln gefüllt hat, gibt sie bei einem Mitglied der Marktgemeinschaft der Einzelhändler Kipfenberg ab. Die Verlosung findet am Kipfenberger Weihnachtsmarkt, den 4. Dezember 2011um 16.00 Uhr, statt. Preise: 1. Einkaufsgutschein in Höhe von 150 Euro 2. Einkaufsgutschein in Höhe von 100 Euro 3. Einkaufsgutschein in Höhe von 50 Euro 4. – 24. je ein Sachpreis von den Mitgliedern der Marktgemeinschaft der Einzelhändler, Kipfenberg. Die Einkaufsgutscheine sind unterteilbar in 10 Euro und bei verschiedenen Einzelhändlern einzulösen. Marktgemeinschaft der Einzelhändler Kipfenberg

Nah & Frisch! Qualitätsprodukte aus den Limesgemeinden Regionale Produkte bieten die Sicherheit ihrer Herkunft und garantieren hochwertige Qualität und Frische. Landwirte und Vermarkter bieten Ihnen ein reichhaltiges Sortiment an frischen Lebensmitteln. Kaufen Sie Produkte aus der Region! Sie unterstützen damit unsere heimische Landwirtschaft und sichern wohnortnahe, qualifizierte Arbeitsplätze! Folgendes Angebot liegt derzeit vor: Schwein Schneiderwirts Hofladen, Limesstr. 13, 85110 Hirnstetten, Tel 08465-342 Dexl Johann, Kirchstr. 6, 85125 Haunstetten, Tel. 08467-443 Schwein, Rind Adlkofer Georg, Martinstr. 5, 85137 Inching, Tel. 08426-249 Familie Rehm, Altenberg, 85095 Denkendorf, Tel 08466-253 Schwein, Rind, Geflügel, Eier Schermer Josef & Monika, Wirtsstr. 1, 85110 Böhming, Tel. 08465-1411 Geflügel, Wild Zimmermann Erich Beate, Bergstr. 16, 85095 Gelbelsee, Tel. 08465-1525 Geflügel Buxlhof – Jura-Geflügel Familie Hüttinger, Jurastr. 8, 85137 Rapperszell, Tel. 08426-988380 Angusrinder, Kräuterpädagogin Schmiebauernhof, Bittlmayer Anton & Claudia, Rumburgstr. 3, 85125 Enkering, Tel. 08467-390 Lamm, Lammprodukte, Eier Würmser Anton, Jurastr. 3, 85095 Gelbelsee, Tel. 08465-3102

Fische Fangfrisch, geräuchert, filetiert: Forellen, Saibling Lang Martin & Edith, Regelmannsbrunn 2, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465-3311 Erdbeeren, Himbeeren, Bauernhofeis, Fruchtaufstriche, Regionaler Geschenkkorb Schowalter Rolf & Sonja – Erdbeeren Funck, Hauptstr. 33, 85095 Dörndorf, 08466-368 Hopfenprodukte Likör, Tee, Wurst, Käse, Dekoration, HopfenErlebnisHof, Forster Michael, Schulstr. 9, 83336 Tettenwang, Tel. 09446-1285 Getreideprodukte- Mehl, Müsli, Naturkost Hainmühle, Schmidt Michael & Andrea, Hainmühle 1, 85145 Morsbach, Tel. 08243-509 Altmühltaler Honig vom Imker Mayer Konrad jun., Kipfenberger Weg 1, 85110 Buch, Tel. 08465-3924 Hackner Karl, Irlahüller Weg 3, 85110 Grösdorf, Tel. 08465-626 Hutter Johann, Schlesienstr. 6, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465-886 Schmidt Sebastian, Limesstr. 4, 85110 Hirnstetten, Tel. 08423-400 Wer Interesse hat, seine regional erzeugten Qualitätsprodukte in dieser Rubrik anzubieten, soll sich bitte mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt in Verbindung setzen. Tel: 0841-3109-321 (Sabine Biberger)

Müllentsorgung Öffnungszeiten Recyclinghof Bauhof Glas, Dosen, Schrott, weißes Styropor, Folien, Flachglas, Korken, Holz, Elektrogeräte, CD’s und DVDs, Neonröhren, Batterien, Tonerpatronen, Bauschutt (in Kleinmengen bis max. 1m³): Je Baueimer (20 l) 1,00 Euro Je Schubkarrenladung 5,00 Euro 1 cbm 40,00 Euro Mittwoch 15.00 – 16.30 Uhr / Samstag 10.00 – 12.00 Uhr Anlieferung nur während der Öffnungszeiten. Zuwiderhandlungen (Ablagerungen des Mülls außerhalb des Zaunes) werden zur Anzeige gebracht.

Müllentsorgung; Glascontainer Die Sammelstellen für Grün-, Weiß- und Braunglas und Blechdosen für den Ort Kipfenberg befinden sich am Festplatz, am Parkplatz an der Altmühl (Bullenwiese) und am Wertstoffhof (zu den Öffnungszeiten des Wertstoffhofes).

ZIMMEREI T RATZ

HOLZBAU DACHEINDECKUNG PERGOLEN / CARPORTS DACHFENSTER / DACHDÄMMUNG

MEISTERBETRIEB - GEPRÜFTER RESTAURATOR

BIRKTAL 6 · 85110 KIPFENBERG

0 84 65 / 17 35 82


21

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Abfallfibeln des Landkreises Eichstätt Alles Wissenswerte über die Abfallentsorgung erfahren Sie aus der Abfallfibel des Landkreises Eichstätt. Die Abfallfibeln liegen in der Gemeindekasse zur Abholung bereit.

Brauchbare Güter, Möbelstücke Noch brauchbare Güter (Möbelstücke usw.) können bei den Gebrauchtgüterlagern des Landkreises (derzeit: Eichstätt, Buchtal 28, Tel. (08421) 3614, Beilngries, Untermühlweg 3, Tel. (08461) 605383, Gaimersheim, Huberbräugasse 11, Tel. (08458) 1837 oder 0174/ 3904325 kostenlos abgegeben werden. Die Öffnungszeiten erfahren Sie unter den oben angegebenen Telefonnummern.

Sperrmüll Sie können Ihren Sperrmüll zusätzlich zu den halbjährlichen Haussammlungen in folgenden Wertstoffhöfen abgeben: Eichstätt: Mo., Mi. 14:00 bis 16:00 Uhr, Sa. 9:00 bis 12:00 Uhr Gaimersheim: Mi., Fr. 15:00 bis 17:00 Uhr, Do. 10:00 bis 12:00 Uhr, Sa. 14:00 bis 17:00 Uhr Beilngries: Mi. 14:30 bis 16:30 Uhr, Sa. 9:30 – 11:30 Uhr Für die Entsorgung des Sperrmülls stehen jeweils Container für Holz, Eisenschrott und echten Sperrmüll zur Verfügung. Auskünfte erhalten Sie beim Landratsamt Eichstätt, Tel. (08421) 70295 oder 70342.

Öffnungszeiten der Pfarr- und Gemeindebücherei Kipfenberg Sonntag Dienstag Mittwoch Donnerstag

10:00 – 11:45 Uhr 17:30 – 19:00 Uhr 10:00 – 11:00 Uhr 16:30 – 18:00 Uhr

Öffnungszeiten der Bücherei Schelldorf (Schulstraße 22 im Kindergarten Schelldorf) Di. 16.30 Uhr – 17.30 Uhr / So. 10.00 Uhr – 10.30 Uhr

Evang.-Luth. Pfarramt Bürozeiten Die Bürostunden sind jeweils Dienstags von 9 Uhr bis 12 Uhr.

Das Evang.-Luth. Pfarramt informiert November 2011 Sonntag, 06.11.2011 10.00 Uhr, Gottesdienst& Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg, nach Gottesdienst Kirchenkaffee, Gemeindehaus Dienstag, 08.11.2011 16.00 Uhr, Gottesdienst mit Beichte und Abendmahl Seniorenheim Kipfenberg Samstag, 12.11.2011 14.00 Uhr, Jugendgruppe Bibelkids, Gemeindehaus Sonntag, 13.11.2011 10.00 Uhr, Gottesdienst & Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg

Mittwoch, 16.11.2011 Buß- u. Bettag, 18.00 Uhr, Gottesdienst mit Beichte und Abendmahl, Christuskirche Kipfenberg Samstag, 19.11.2011 18.00 Uhr, ökumenischer Jugendtreff, kath. Pfarrheim Ewigkeitssonntag, 20.11.2011 10.00 Uhr, Gottesdienst & Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg Dienstag, 22.11.2011 20:00 Uhr, Singkreis, Gemeindehaus Freitag, 25.11.2011 14:30 Uhr, Seniorenkreis, Gemeindehaus Sonntag, 27.11.2011 1. Advent, 10.00 Uhr, Gottesdienst & Kindergottesdienst gestaltet m. d. Volksgesangsgruppe Christuskirche Kipfenberg nach Gottesdienst Kirchenkaffee, Gemeindehaus

Katholisches Pfarramt „Maria Himmelfahrt“ Geißberg 3, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465/ 1037 Termine für November 2011 Sonntagsgottesdienste um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr in der Pfarrkirche. Am 3. November 2011 bringt Pfarrer Mairhofer ab 14.00 Uhr die Krankenkommunion ins Haus. Neuanmeldungen im Pfarrbüro Tel. 08465/1037. 01. November Kipfenberg, 09.00 Uhr, Festgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier

Altenberg, 13.00 Uhr, Gräbersegnung

Böhming, 13.00 Uhr, Wortgottesfeier zum Totengedenken; anschl. Gräbersegnung

Grösdorf, 13.00 Uhr, Rosenkranz; anschl. Gräbersegnung

Kipfenberg, 14.00 Uhr, Wortgottesfeier zum Totengedenken; anschl. Gräbersegnung

02. November Kipfenberg, 09.00 Uhr, Requiem für alle verst. Pfarrangehörigen

Böhming, 18.00 Uhr, Requiem für alle verst. Pfarrangehörigen

03. November Kipfenberg, ab 14 Uhr, Krankenkommunion 06. November Grösdorf, 09.00 Uhr, Festgottesdienst zum Kirchenpatrozinium, 13.30 Uhr, Feierl. Vesper Kipfenberg, 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier 08. November Kipfenberg, 16.00 Uhr, ökumenischer Gottesdienst zum Totengedenken im Solon 19.45 Uhr, Elternabend zur Firmung 09. November Kipfenberg, 19.45 Uhr, PGR Sitzung 12. November Kipfenberg, 17.15 Uhr, Totengedenken am Kriegerdenkmal zum Volkstrauertag 18.30 Uhr, Vorabendmesse


22

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

13. November Kipfenberg, 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier 14.00 Uhr, Tauffeier Böhming, 09.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Totengedenken zum Volkstrauertag 15. November Kipfenberg, 19.45 Uhr, Vorbereitung für den nächsten Familiengottesdienst 18. November Kipfenberg, 19.30 Uhr, Pfarrheim Vortrag: Alternative Heilmethoden aus christlicher Sicht 19. November Kipfenberg, 18.00 Uhr, ökumenisches Jugendcafe 20. November Kipfenberg, 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier mit Vorstellung der Erstkommunionkinder u. Firmkandidaten 14.00 Uhr Pfarrheim: Jahreshauptversammlung des Krankenpflegevereins 23. November Kipfenberg, 15.15 Uhr, Schülerwortgottesdienst in St. Georg 24. November Kipfenberg, 20.00 Uhr, Pfarrheim: Bibelabend mit Pfarrer Peter Mairhofer 26. November Kipfenberg, 18.30 Uhr, Vorabendmesse mit Kolpinggedenktag 27. November Kipfenberg, 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier 17.00 Uhr, Vesper zum 1. Advent Böhming, 09.00 Uhr, Eucharistiefeier

KLINIK KIPFENBERG GmbH Posterpreis für die Forschergruppe der Klinik Kipfenberg Kipfenberg, den 13. Oktober 2011 ---- Auf dem 84. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie – der größten europäischen nationalen Fachgesellschaft für Neurologie – hat Dr. Jitka Podubecká einen Posterpreis erhalten. Dr. Podubecká forscht in der Forschergruppe „Motorik, Neuromodulation und Rehabilitation“ der Klinik Kipfenberg über die Wirksamkeit der magnetischen Hirnstimulation in der neurologischen Rehabilitation. Ermutigende Ergebnisse Die Forschergruppe um Privatdozent Dr. Dennis A. Nowak untersuchte in den letzten 2 Jahren Patienten nach einem erstmaligen Schlaganfall mit einer Störung der Handfunktion. Neben einem dreiwöchigen motorischen Training wurden die Patienten mit einer magnetischen Hirnstimulation (repetitive transkranielle Magnetstimulation, rTMS) behandelt. Die Forscher konnten nachweisen, dass sich der Trainingseffekt der Rehabilitation durch den zusätzlichen Einsatz der magnetischen Hirnstimulation steigern lässt.

„Die Ergebnisse der Studie legen nahe, dass die magnetische Hirnstimulation herkömmliche Behandlungsverfahren, wie die Krankengymnastik, in der Rehabilitation von Handfunktionsstörungen nach Schlaganfall noch wirksamer machen kann“, erklärte der Leiter der Kipfenberger Forschergruppe Privatdozent Dr. Dennis A. Nowak. „Unsere Ergebnisse sind sehr erfreulich und ermutigen zu weiteren Studien zum kontrollierten Einsatz der repetitiven transkraniellen Magnetstimulation in der Neurologischen Rehabilitation.“ Die Neurowissenschaftler der Klinik Kipfenberg arbeiten aktuell an mehreren Studien zur Wirksamkeit der Rehabilitation von Schlaganfallpatienten in Verbindung mit der magnetischen Hirnstimulation. Der Schlaganfall ist in Europa die häufigste Ursache für eine körperliche Behinderung. In Deutschland erkranken jährlich etwa 200.000 Menschen daran. Die Erholung nach einem solchen Ereignis ist trotz intensiver Behandlung meist unvollständig. Repetitive transkranielle Magnetstimulation Bei der transkraniellen Hirnstimulation wirken magnetische Impulse mehrere Minuten auf die nicht vom Schlaganfall betroffene Hirnhälfte. Die über eine Spule verabreichten Impulse sind völlig schmerzfrei und verursachen in den Nervenzellverbänden der Hirnrinde sehr geringe elektrische Ströme, die die gestörten Nervenzellfunktionen beeinflussen. KONTAKT: Sandra Rothhardt, Unternehmenskommunikation, Telefon (08465) 175 – 66 130, E-Mail sandra.rothhardt@neurologie-kipfenberg.de

Messebesuch der Tourist-Information Kipfenberg in Erlangen Am zweiten Oktoberwochenende vertrat die Tourist-Information zusammen mit der Tittinger Tourist-Information die LimesGemeinden auf dem "Erlangener Herbst" und informierte das interessierte Publikum über Wandern, Radwandern, Camping im Altmühltal und über das Thema Limes sowie über die Highlight-Termine fürs kommende Jahr.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

23


24

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg und Infopoint Limes Burg, 85110 Kipfenberg, Telefon 08465 905 707 Fax 08465 905 707, www.bajuwaren-kipfenberg.de bajuwarenmuseum@altmuehlnet.de Öffnungszeiten Sa und So von 10 – 16 Uhr, alle Feiertage geöffnet Für Gruppen wie stets nach Vereinbarung Programm ab September 2011 Samstag, 12. November 2011 Weiss-Blaues Komödchen: Der Brandner Kaspar Sie sind wieder da: Monika und Jörg Messerer beehren uns und Sie wieder mit ihrer unvergleichlichen Mischung von höherem Blödsinn und wunderbarer Musik. Mit dem Brandner Kaspar wird ein neblig-gruseliger November auf der Burg stimmungsvoll heraufbeschworen. Wie immer gibt es vorher ein zünftiges gemeinsames Essen und eine süsse Verführung in der Pause. „Lachen Sie mit uns über uns!“, sagen die Messerers! Einlass 18 Uhr bis spätestens 18.30 Uhr, Essen 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Eintritt: 28,- E inkl. Essen und Nachspeise, Kartenreservierung erforderlich, feste Tischreservierung, Kartenverkauf über das Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg 08465 / 905 707 Freitag, 18. November 2011 Volkstanz auf der Burg mit der Kipfenberger Tanzlmusi! Alles wie immer, Profis, Anfänger, Trachtler und Normalos treffen sich zum Tanzen! Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, Eintritt 5 E, Veranstalter: Kipfenberger Tanzlmusi Freitag, 30. Dezember 2011 Bayerische Operngaudi: Die Fledermaus Sie sind wieder da: Monika und Jörg Messerer beehren uns und Sie wieder mit ihrer unvergleichlichen Mischung von höherem Blödsinn und wunderbarer Musik. Die bekannte Handlung ist selbstverständlich wieder in Bayern angesiedelt und ermöglicht völlig neue Einblicke und dramaturgische Möglichkeiten. Wie immer gibt es vorher ein zünftiges gemeinsames Essen und eine süsse Verführung in der Pause. „Lachen Sie mit uns über uns!“, sagen die Messerers! Einlass 18 Uhr bis spätestens 18.30 Uhr, Essen 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Eintritt: 28,- E inkl. Essen und Nachspeise, Kartenreservierung erforderlich, feste Tischreservierung, Kartenverkauf über das Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg 08465 / 905 707 Sie können bei uns folgende Angebote buchen: - Nachts im Museum – Gruselführung ab 8 Jahren - Burghof im Abendlicht – Abendführung in den privaten Innenhof der Burg Kipfenberg - Museumswerkstatt für Kinder – zahlreiche Bastelangebote - Seniorenführung mit Kaffeeklatsch - Historische Handwerksseminare - Kräuterwanderungen in die Antike - Nachtpatrouille am Limes - 5 museumspädagogische Programme Römer und Bajuwaren

- Schauspielführung „Vale, Valeria!“ - Brittanicus Barbaricus is totally lost – englische Erlebnisführung - Kindergeburtstag mit den Römern - Römer auf Zeit - das historische Römerlager für die ganze Familie - Museum unterwegs – wir kommen mit Aktionen zu Ihnen!

Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e. V. Eine Zeitsoldatin und sieben Zeitsoldaten der Flugabwehrraketengruppe 23 aus Manching sammelten am 10.10.2011 im Gemeindebereich für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e. V.

Die Theatergruppe des Kulturförderkreises Berching e.V. präsentiert in der Kulturfabrik Berching, Am Sportplatz 2

Weihnachten im Märchenland Kinderstück von Belinda Ley, Regie Berni Haas-Sörgel Vor dem Wolkenhaus von Frau Holle ist die Hölle los: Der Weihnachtsmann hat sich durch den bösen Einfluss der Hexe einen Fuß verstaucht und kann nun unmöglich zur Erde reisen, um die Weihnachtsgeschenke zu verteilen. Damit aber alle Kinder ihre Geschenke bekommen, bewerben sich bekannte Märchenfiguren um die Vertretung des Weihnachtsmannes. Die Bremer Stadtmusikanten, das sind der Esel, der Hund, die Katze und der Hahn, weiter sind dabei Schneeweißchen und Rosenrot, der Bär, das tapfere Schneiderlein, der Froschkönig, der böse Wolf, der gestiefelte Kater, Hänsel und Gretel und Hans im Glück. Aber die Hexe will diese gute Tat verhindern und entwickelt immer neue Untaten, um die Kinder auf der Erde zu ärgern. Damit alles gut wird, muss die Hexe bekämpft werden.... Der Autorin ist es gelungen die Märchenfiguren ebenso witzig wie spannend darzustellen. Die Kinder werden bei der aufregenden Fahrt mitgenommen und tragen wesentlich zum Gelingen bei. Premiere: Samstag, 19.11.2011, 18 Uhr


25

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg weitere Vorstellungen: Samstag, 26.11., 18 Uhr / Sonntag, 27.11., 17 Uhr Samstag, 03.12., 18 Uhr / Sonntag, 04.12., 17 Uhr Samstag, 10.12., 18 Uhr / Sonntag, 11.12., 17 Uhr Samstag, 17.12., 18 Uhr / Sonntag, 18.12., 17 Uhr weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de Karten gibt es bei: HĂśrakustik Ă–lscher, Pettenkoferplatz 15, Berching Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52, NM, Tel. 09181/2380, sowie an der Abendkasse.

Private Anzeigen Suche rĂźstigen Rentner zum Schneeschippen in Altenzell. Tel. 0 84 65 / 17 26 01

.RVPHWLN )XVVSIOHJH )LFKWQHU1LFROH 6FKXOZHJ *XQJROGLQJ 

Redaktioneller Beitrag „Telis Finanz“ Einkäufe organisieren, Ausgaben planen, Bankgeschäfte tätigen, Finanzverträge abschlieĂ&#x;en: Die Aufgaben privater Haushalte gleichen denen von Unternehmen. Doch werden sie auch so gefĂźhrt? In Parsberg und den Aussenstellen Berching, Amberg und Hartmannshof kĂśnnen sich Privathaushalte wie Unternehmen beraten lassen - in der TELISDirektion von Harald Schmidt. Ein 15-kĂśpfiges Team von Unternehmensberatern fĂźr den privaten Haushalt berät hier Mandanten ganzheitlich und kompetent. Mit der Beratung beginnt die lebenslange Begleitung der von TELIS betreuten Privathaushalte in allen wirtschaftlichen Angelegenheiten. Ein Privathaushalt - als kleinste wirtschaftliche Einheit - hat so die Gewissheit, in Finanz- und Vorsorgeangelegenheiten immer auf dem aktuellem Stand zu sein. In einem dreiteiligen Finanzgutachten werden alle wirtschaftlichen Bereiche des Haushalts beleuchtet. Diese beinhalten unter anderem die Absicherung existenzgefährdender Risiken, eine Finanzstrategie zur Senkung der Haushaltskosten, das Thema Alterseinkommenssicherung und den Schutz erworbener Werte. Zu den besonderen Dienstleistungen fĂźr den privaten Haushalt zählen unter anderem das Ordnen aller Finanzunterlagen in einem Service-Ordner und die telefonische Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit. Und dieser Service Ăźberzeugt. Eine jĂźngst verĂśffentlichte Umfrage unter den Kunden der sechs grĂśĂ&#x;ten bankenunabhängigen Finanzdienstleister zeigt aktuelle Meinungen der deutschen Verbraucher. Das Ergebnis: Die TELIS FINANZ AG ist Deutschlands fairstes Finanzberatungsunternehmen. TELIS erhielt im Test von FOCUS-Money das Kundenurteil "sehr gut". www.telis-finanz.de Kontaktdaten: Direktion Harald Schmidt, Dr.-Boecale Str. 8, 92331 Parsberg, Tel.: 09492/ 60 16 44 0, Fax: 09492/ 60 18 73, Sekretariat.Schmidt@telis-finanz.de

125-jähriges Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr BÜhming vom 17. - 20. Mai 2012 Donnerstag, 17. Mai

Kabarettabend mit Martina Schwarzmann Die Eintrittskarten fßr Martina Schwarzmann sind ab sofort bei Schreibwaren Gßrtner in Kipfenberg oder den Geschäftsstellen vom Donaukurier zu haben. Preis incl. VVK. 19,80 ₏.

7HUPLQHQDFK9HUHLQEDUXQJ

Besuchen Sie mich am 1. Advent in Denkendorf am Weihnachtsmarkt.

Ă–ffnungszeiten Mo, Di Servicetag Mi, Do, Fr 9:00-12:30 15:00-18:00 Sa 9:00-12:00 FĂśrsterstr. 3 85110 Kipfenberg Tel. 08465/17 35 15

Richard Schmidt St. Andreas-StraĂ&#x;e 3 85110 Biberg Tel. 0151/51833502


26

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Taxi - Olaf Kellner Sebastistr. 13, 85110 Kipfenberg-Buch Telefon (08465) 3251 Handy (0179) 6999559 e-mail www.taxi-kellner.de Dialyse- und Strahlenfahrten Flughafentransfer

Neumarkter Straße 150 · 92342 Freystadt Tel. 09179/963566 · Fax 09179/964583 www.natursteinzentrum-freystadt.de

Neu bei uns:

Streusplitt  Zum Schutz von Mensch u. Natur  Sicheres Gehen bei Schnee u. Eis  Sofortwirkung bei allen Temperaturen  Lange Wirkzeit - über den ganzen Winter  Vermeidet Korrosionsschäden an Fahrzeugen  Sicherer Halt für Reifen u. Schuh  Wiederverwendbar  Schont die Umwelt

BOSCH°

Miele°

Natursteinzentrum Freystadt

im Eimer á 15 kg und im Sack á 25 kg und natürlich lose

NEFF°

LEICHT°

Werner & Partner

Steuerberater

& w

Wir sind gerne für Sie da bei allen steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Problemen und Fragen

& w

Unsere Leistungen für Sie: • • • • • •

Lohn- / Einkommensteuererklärungen Einkommensteuererklärunge Einkommens teuererklärungen n Photovoltaikanlagen – Beratung und Hilfe Finanzbuchführungsarbeiten Erstellen Erstellen von Lohnabrechnungen Verpacht ung Vermietung und Verpachtung Vermietung rklärungen Steuere Steuererklärung erklärung rklärungen und Beratung für Steuererklärungen Ge G ewe werbetreibende rbetreibende und Selbständige Gewerbetreibende • Existenzgründungsberatung nzgründungsberatung Exis E xiste tenzgründungsberatung Erbschaftsteuer Schenkung- und Erbschaftsteuer • Schenkung• Gestaltung in der Unternehmensnachfolge

Tel. 08465 3212 Marktplatz 20 | 85110 Kipfenberg (im Bürger- und Kulturzentrum Krone)

www.brand-beilngries.de

Küchenstudio Brand · Beilngries · Direkt an der B299 · Tel. (08461) 709-0


November 2011 - Mitteilungsblatt Kipfenberg