Issuu on Google+

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Nr. 5 / 2014

Kipfenberg, 1. Mai 2014

Herausgeber: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg Postfach 27, 85108 Kipfenberg Telefon (08465) 94 10-0 Telefax (08465) 94 10-23 Internet: http://www.Kipfenberg.de e-mail: poststelle@markt-kipfenberg.de

Parteiverkehr: Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Erscheinungsweise: Jeden 1. eines Monats – kostenlos


2

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Informationstafel Amtsleiter: Erster Bürgermeister Christian Wagner Geschäftsleitung: Thomas Nagler

Tourist-Information Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 941040, Fax 941043 Öffnungszeiten Mai 2014: Mo. - Fr. von 9 -12 Uhr, Sa., So., und an Feiertagen geschlossen.

Freibad Kipfenberg Das Freibad ist geschlossen.

Pfarr- u. Gemeindebücherei - St. Michael Kipfenberg Sonntag: 10.00 - 11.45 Uhr / Dienstag: 17.30 – 19.00 Uhr Mittwoch: 10.00 - 11.00 Uhr / Donnerstag: 16.30 – 18.00 Uhr Notrufnummern: Polizei 1 10 Feuerwehr / Notarzt / Rettungsdienst 1 12 Krankentransport 19 222 Giftnotruf (0 89) 19 240 N-ERGIE Störung Erdgas/Wasser (01 80) 2 71 36 00 N-ERGIE Störung Strom (01 80) 2 71 35 38 N-ERGIE Störung Fernwärme (01 80) 2 71 37 24 Störungsrufnummer (0 84 65) 9 41 00 oder 17 28 73 Wasserzweckverband (0 84 65) 90 50 33

Telefonverzeichnis Rathaus Zentrale: 08465 / 94 10 -0 Vorzimmer/Vermittlung Frau Färber......................-11 Fax Vorzimmer................-23 1. Bürgermeister Herr Wagner...................-24 Standesamt Frau Zeller.......................-26 Bauamt Verwaltung Frau Binder.....................-30 Bauamtsleitung Herr Trost........................-31 Bauamt/Liegenschaften Frau Hennig....................-32 Strom/Kämmerei (Leitung) Herr Finster.....................-33 Frau Böndl / Frau Regler..-34 EVU-Techn. Leitung, Herr Ettle 906922 u. 0170/7683567 Geschäftsleitung Herr Nagler.....................-35 Kassenverwaltung Frau Kratz.......................-37 Kasse/Steueramt Frau Polak.......................-38 Kasse/Müllabfuhr Frau Mayer......................-38 Kasse/Buchhaltung Frau Hartmann................-39 Tourist Information Tel. Tourist Information....-40 Frau Zinner......................-41 Frau Weber.....................-42 Fax Tourist Information....-43 Einwohnermelde- u. Ordnungsamt Frau Schneider................-44 Gewerbe-/Renten-/Fundamt Fr. Huber-Regler................-45 Klärwerk.......... 90 69 21 Bauhof.................... 90 69 23 Freibad............ 90 69 24 Übergabestation..... 90 69 22 Feuerwehrkommandant Forster 0174/3433458 Volksschule „Am Limes“ Kipfenberg................................ 32 80

Verantwortlich für den amtlichen Teil: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg - dessen gesetzlicher Vertreter Druck und Anzeigenverwaltung: Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstr. 1, 92334 Pollanten, Tel. (0 84 62) 9 40 60, Fax (0 84 62) 94 06 20, Internet: www.fuchsdruck.de, email: mtb@fuchsdruck.de Abgabetermine: Abgabetermin für Texte ist jeweils der 15. und für Anzeigen der 20. des Monats – Auflage: 2.100 Exemplare

Wertstoffhof, Kompostierungsanlagen, Deponien Wertstoffhof am Bauhof

Kompostierungsanlage Böhming (geöffnet)

Bahnhofstr. 5, Kipfenberg, ab 1.1.2013: Mi. 14 - 17 Uhr / Sa. 9 - 12 Uhr Sperrmüll, Glas, Dosen, Schrott, weißes Styropor, Folien, Flachglas, Korken, Holz, Elektrogeräte, CD's u. DVD's (kein Datenschutz), Neonröhren, Batterien, Tonerpatronen, PU-Schaumdosen, Kartonagen. Anlieferung nur während der Öffnungszeiten. Zuwiderhandlungen (Ablagerung des Mülls außerhalb des Zaunes) werden zur Anzeige gebracht.

Mosandl Helmut, Keltenweg 1, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 1726348. Mi. 16 - 18 Uhr / Sa. 13 - 16 Uhr. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig.

Bauschutt-Entsorgung von Kleinmengen in Kipfenberg (geöffnet) und Pfahldorf (geöffnet) Auf dem Wertstoffhof in Kipfenberg und an der Erdaushubdeponie in Pfahldorf können Kleinmengen von Bauschutt (max. 1m3) zur Containerentsorgung während der allgemeinen Öffnungszeiten angenommen werden. Kipfenberg: Mi. 14 - 17 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr Pfahldorf: Mi. 15 Uhr - 17 Uhr Angenommen wird nur reiner Bauschutt, keine Erde o. Humus. Folgender Bauschutt darf über die Container entsorgt werden: Mörtel u. Putze, Ziegel u. Steine, Fliesen u. Keramik (z.B. Toilettenschüssel), Glasbausteine u. Altglas, Beton u. Zement Folgende Materialien dürfen über den Container nicht entsorgt werden: Asbestzement (Eternitplatten), Holz- u. Gartenabfälle, Folien u. Müll, Metalle u. Kabel, Gipskarton, Holzfaserplatten, Dämmmaterialien (z.B. Glaswolle), Asphalt-/Teeraufbruch, (öl-)verunreinigtes Erdreich. Ein Nachsortieren bei der Annahmestelle ist nicht möglich. Das Entgelt ist bei der Anlieferung zu entrichten. Kosten je Baueimer bis 20 l: 1 E / je Schubkarrenladung: 5 E / 1 cbm: 40 E

Deponie Kemathen (geöffnet) Friedrich Gerstner, Altmühlstraße 1, Grösdorf, Tel.: (0 84 65) 16 94. Sa. 9 - 12 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– E fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– E/m³ an.

Kompostierungsanlage Pfahldorf (geöffnet) Kirschner, Juraring 15, Pfahldorf, Telefon: 08465/774. Sa 13 - 16 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– E fällig. Gebühren für Anlieferung an die Kompostierungsanlagen Böhming und Pfahldorf: Anlieferungen bis 100 l (= 1 Sack) gebührenfrei Anlieferungen im PKW/Kombi über 100 l 2,00 E PKW-Anhänger bis 1 to zul. Gesamtgewicht bzw. bis 2 m³ Ladung 3,00 E PKW-Anhänger über 1 to zul. Gesamtgewicht bzw. über 2 m³ Ladung oder kleiner landwirtschaftlicher Anhänger 5,00 E LKW 2Achser oder größerer landwirtschaftlicher Anhänger 10,00 E LKW 3Achser 15,00 E

Deponie Pfahldorf (geöffnet) Kirschner, Juraring 15, Pfahldorf, Telefon: (08465) 774. Mi. 15 – 17 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro/m³ an.

Deponie Dunsdorf (geöffnet) Siegfried Kerschenlohr, Biberger Str. 6, Dunsdorf. Tel.: (08466) 778 Anlieferungen nach Absprache mit dem Deponiewärter. Bei Anlieferungen werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro/m³ an.


3

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Amtlicher Teil – Bekanntmachungen

Alle Bürgerinnen und Bürger werden daher gebeten, falls gewünscht ist, eine Geburt, einen Sterbefall oder eine Eheschließung nicht im Amtsblatt zu veröffentlichen, dies persönlich und rechtzeitig dem Markt Kipfenberg mitzuteilen.

Zahlungstermine

Anmeldung Ferienprogramm 2014

01.05.2014 15.05.2014 15.05.2014 15.05.2014 15.05.2014

Wer im Rahmen des Ferienprogramms 2014 eine Veranstaltung anbieten möchte, kann dies bis zum 9. Mai 2014 im Vorzimmer des Ersten Bürgermeisters bei Frau Färber (Tel. 08465/9410-0) anmelden. Anmeldeformulare sind ebenfalls im Rathaus bei Frau Färber, Zi.Nr. I/2, zu den allgemeinen Öffnungszeiten erhältlich.

Stromgebührenabschlag 5/2014 Grundsteuer 2/2014 Gewerbesteuer VZ 2/2014 Kanalbenützungsgebühren VZ 2/2014 Müllabfuhrgebühren 2. Quartal 2014

Dank an die Wahlhelfer

Fundsachenbekanntmachung

Der Markt Kipfenberg bedankt sich recht herzlich bei allen Wahlhelfern, für ihr Engagement und ihren Einsatz bei der Durchführung der Landtags-, Bundestags- und Kommunalwahlen sowie den Volksentscheiden in den Urnen- und Briefwahlstimmbezirken. Es handelt sich hierbei um ein Ehrenamt, für dessen Übernahme die Bereitschaft deutlich rückgängig ist. Umso mehr ist der Markt Kipfenberg deshalb den Wahlhelfern zu Dank verpflichtet.

Folgende Fundsachen wurden in letzter Zeit im Fundamt des Rathauses abgegeben: - Fahrrad - Schlüsselbund (VW-Schlüssel, Taschenmesseranhänger) - Radbrille Marke Specialized Die Fundsachen können während der Öffnungszeiten im Rathaus Zimmer E 02 bei Frau Huber-Regler abgeholt werden, Tel. 08465/9410-45.

Überprüfung der Standfestigkeit von Grabmälern

Freies Umherlaufen von Hunden

Der Markt Kipfenberg wird die alljährliche Überprüfung der Standfestigkeit von Grabmälern in den gemeindlichen Friedhöfen vornehmen lassen. Die fachgerechte Überprüfung wird von der ortsansässigen Firma Sohmen durchgeführt. Folgende Termine sind für die Überprüfung vorgesehen: Samstag, 03.05.2014: - Dunsdorf von 8.00 – 8.30 Uhr - Schelldorf von 8.45 – 9.45 Uhr - Kipfenberg (alter Teil) von 10.00 – 12.00 Uhr - Kipfenberg (neuer Teil) von 12.00 – 13.00 Uhr Grabnutzungsberechtigte Bürgerinnen und Bürger können bei dieser Aktion gerne vor Ort dabei sein. Bei den genannten Uhrzeiten handelt es sich nur um ungefähre Angaben. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es zu evtl. Verschiebungen kommen sollte.

Veröffentlichungen im Amts- und Mitteilungsblatt Da die Mitteilungen (Mitteilungen über Geburten, Sterbefälle und Eheschließungen) der verschiedenen Standesämter ab sofort nur noch elektronisch übermittelt werden und aus diesen Mitteilungen der Wunsch der Veröffentlichung/Nichtveröffentlichung nicht mehr ersichtlich ist, weist der Markt Kipfenberg darauf hin, dass alle Geburten, Sterbefälle und Eheschließungen grundsätzlich im Amts- und Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg veröffentlicht werden und nur auf Mitteilung des Wunsches der Nichtveröffentlichung Geburten, Sterbefälle und Eheschließungen nicht mehr veröffentlicht werden.

Aus aktuellem Anlass verweisen wir auf die Verordnung über das Halten von Hunden in der Marktgemeinde Kipfenberg. Demnach ist das freie Umherlaufen von großen Hunden (Schulterhöhe von mindestens 50 cm) und Kampfhunden in öffentlichen Anlagen und auf öffentlichen Wegen, Straße oder Plätzen verboten. Die Hunde sind in diesen Bereichen an einer reißfesten Leine von höchstens 150 cm Länge zu führen. Von Kinderspielplätzen und deren näheren Umgebung sind Kampfhunde und große Hunde fern zu halten; auch ein Mitführen an der Leine in diesen Bereichen ist nicht gestattet. Mit einer Geldbuße kann belegt werden, wer entgegen dieser Vorschriften handelt. Der Markt Kipfenberg fordert hiermit alle Hundehalter in Kipfenberg und den Ortsteilen auf, sich daran zu halten, damit keine Schäden durch die Tiere verursacht werden können. Der Markt Kipfenberg weist die Hundehalter auf ihre Pflicht zur unverzüglichen Beseitigung der Verunreinigungen gemäß der Satzung zur Reinhaltung öffentlicher Straßen und Plätze hin. Bei groben Verstößen kann Geldbuße auferlegt werden.

KAMINBAU EDELSTAHL- & MONTAGEKAMINE SANIERUNGEN/ANSCHLÜSSE KAMINÖFEN LEITERN/DACHLEITERN KERNBOHRUNGEN ARBEITSBÜHNENVERLEIH

Johann LINDNER Seestraße 9 85125 Haunstetten Tel. (0 84 67) 80 19 00 Fax (0 84 67) 80 19 38 mail@kaminbau-lindner.de www.kaminbau-lindner.de


4

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Neues von der Tourist-Information Strahlender Sonnenschein bei Osterbrunnen-Eröffnung

Beilngries waren wir im Namen der Limesgemeinden in der Erlanger Innenstadt und rührten fleißig die Werbetrommel für Kipfenberg und den Naturpark Altmühltal. Auch auf der Regional- und Gewerbeschau in Greding am 13. April waren wir am Stand von Altmühl-Jura vertreten.

Radeltag am 18. Mai: „Altmühl-Jura radelt...“

Bereits zum 17. Mal ziert den Fasenicklbrunnen am historischen Marktplatz eine 5,20 m hohe "Krone", an der über 5000 von Hand bemalte Eier befestigt sind. Bürgermeister Rainer Richter stellte am Palmsonntag bei schönstem Frühlingswetter den diesjährigen Osterbrunnen der Öffentlichkeit vor. Zum musikalischen Rahmenprogramm spielte die Blaskapelle Kipfenberg auf, Kinder des Heimat- und Trachtenvereins Kipfenberg trugen altbekannte Kinderlieder mit Gesang und Flötenbegleitung vor. Von der „Interessengemeinschaft Osterbrunnen“ in aufwändiger Handarbeit bemalte Eier konnten für zuhause oder als besonderes Geschenk erworben werden. Bis zum 27.04.2014 bleibt der festlich geschmückte Osterbrunnen bestehen.

Messeauftritte im Frühjahr Am 30. März absolvierte die Tourist-Info ihren ersten Messeauftritt im Frühjahr diesen Jahres. Zusammen mit der Tourist-Information

Zu einer „Schambachtal-Römer-Tour für die ganze Familie“ lädt die Tourist-Information Kipfenberg zusammen mit dem Tourismusverein Walting am 18. Mai ein. Um 9.30 Uhr wird in Kipfenberg losgefahren (Treffpunkt: am Altmühlradweg bei der Altmühlbrücke). Zunächst geht´s über Böhming nach Schambach, wo im Landkomfort Hotel „Zur Linde“ ein musikalischer Frühschoppen geplant ist. Wer mag, kann im Anschluss an einer Führung in der Wallfahrtskirche „Heilig Kreuz“ teilnehmen, bevor wir weiterradeln. Wir biegen am Ende des Schambachtals in den Jakobsweg ein und fahren bis Pfünz. Dort werden wir das Römerkastell besichtigen. Gegen 14.00 Uhr steht eine Einkehr in einer Waltinger Gaststätte auf dem Programm, bevor wir über einen Abstecher zum Rieshofener Hungerturm über den Altmühlradweg zurück zum Ausgangspunkt gelangen. Die Ankunft ist gegen ca. 16.30 Uhr. Die Streckenlänge beträgt ca. 40 km (Strecke ohne größere Steigungen). Wer an der kostenlosen Tour teilnehmen möchte, meldet sich bis Freitag, 16.05. unter der Tel.-Nr. 08465-941040 an. Allen Teilnehmern wird empfohlen, aus Sicherheitsgründen einen Helm zu tragen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

5


6

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

7


8

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

9


10

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Amtlicher Teil - sonstige Veröffentlichungen Bürgersprechstunde Im Monat Mai 2014 findet am Samstag, dem 24.05.2014 eine Bürgersprechstunde statt. Der 1. Bürgermeister Herr Christian Wagner steht Ihnen an diesem Tag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in seinem Dienstzimmer zur Verfügung.

Neuvermietung einer Gemeindewohnung Zum 01.07.2014 steht die Gemeindewohnung in der Eichstätter Straße 9 in 85110 Kipfenberg zur Neuvermietung an. Die Wohnung umfasst 4 Zimmer und hat eine Größe von 94 m². Weiterhin steht noch ein Kellerraum zur Verfügung. Der Garten kann mitgenutzt werden. Ausgestattet ist die Wohnung mit einer Zentralheizung sowie Messeinrichtungen für die Nebenkostenabrechnung. Soweit Sie Interesse an dieser Wohnung haben, steht Ihnen Frau Hennig während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses (Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg, Zi.Nr. II/3, Tel. 08465/9410-32) zur Verfügung.

Neuverpachtung von gemeindlichen Grundstücken der Gemarkung Arnsberg, Attenzell, Schambach, Pfahldorf, Hirnstetten, Dunsdorf, Krut, Böhming, Irlahüll, Buch, Unteremmendorf und Schelldorf Im Amts- und Mitteilungsblatt 02/04/2014 haben wir darauf hingewiesen, dass einige Landpachtverträge zum 30.09.2014 enden. Folgende Grundstücke stehen zur Neuverpachtung an: Gemarkung Arnsberg Fl. Nr. 106, 666/2 Gemarkung Attenzell Fl. Nr. 401, 144 Gemarkung Schambach Fl. Nr. 46 Gemarkung Pfahldorf Fl. Nr. 426/1, 177 Gemarkung Hirnstetten Fl. Nr. 623, 617 Gemarkung Dunsdorf Fl. Nr. 72 Gemarkung Krut Fl. Nr. 33 Gemarkung Schelldorf Fl. Nr. 130, 154, 176, 177 Gemarkung Buch Fl. Nr. 65, 67, 68 Gemarkung Irlahüll Fl. Nr. 165, 173, 185, Gemarkung Unteremmendorf Fl. Nr. 489, 490 Gemarkung Böhming Fl. Nr. 99, 305, 54, 80, 149, 300, 326, 98, 363, 404, 379, 393.

Bei Interesse bitten wir Sie um Abgabe einer schriftlichen Bewerbung im Bauamt bei Frau Hennig, Zi.Nr. II/3 im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten.

Marktfrauen fürs Limesfest gesucht! Die Tanzgruppe der „Kipfenberger Marktfrauen“ ist ein fester Bestandteil des Limesfestes und begeistert mit ihren Aufführungen jedes Jahr das Publikum. Auch in diesem Jahr werden die Tänze ein fester Programmpunkt beim Limesfest sein, das vom 14. bis 18. August dauern wird. Die „Marktfrauen“ um Silvia Hüller sind deshalb immer wieder auf der Suche nach Nachwuchskräften. Wer Lust und Freude an historischen Kostümen und Tänzen hat und gerne einmal beim Limesfest aktiv dabei sein möchte, der soll sich bei Frau Hüller, Tel. (08465) 3119 melden. Der nächste Stammtisch, bei dem es alle wichtigen Infos dazu gibt, findet am 14. Mai 2014 um 19:30 im Tiroler Landgasthaus am Marktplatz statt.

Berichte aus dem Marktgemeinderat Marktgemeinderatssitzung vom 03.04.2014 -- Dem Antrag der FF Buch auf Materialkostenübernahme für das Maibaumfundament wurde stattgegeben. -- Für das Feuerwehrgerätehaus Buch wurden die Zimmererarbeiten vergeben (ca. 6.000.- E). -- Für den Bauhof wurde ein Minibagger angeschafft (ca. 36.000.- E). -- Die letzten gemeindlichen Bauplätze in Irlahüll wurden verkauft. -- Die Erneuerung des Dorfplatzes Oberemmendorf wurde vergeben (ca. 8.000.- E).

Veranstaltungskalender Markt Kipfenberg Der Veranstaltungskalender des Marktes Kipfenberg wird zentral über das Büro der Tourist-Information verwaltet. Bitte geben Sie alle Ihre Termine dort per E-Mail bekannt (E-Mail: tourist-info@kipfenberg.de). Die Terminangaben müssen aus Softwaregründen den Veranstalter, den Veranstaltungsort, sowie eine Info-Telefonnummer enthalten. Andernfalls können die bekannt gegebenen Termine nicht erfasst werden und finden dementsprechend auch keine Berücksichtigung im Veranstaltungskalender.

Bei Rentenangelegenheiten Terminvereinbarung notwendig Zur schnelleren Antragsbearbeitung und zur besseren innerbetrieblichen Arbeitskoordination ist es notwendig bei Rentenangelegenheiten (Anträge, Kontenklärungen, etc.) vorab einen Termin mit Frau VA Petra Huber-Regler (Tel. 08465/9410-45) zu vereinbaren.


11

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

ZIMMEREI T RATZ

HOLZBAU DACHEINDECKUNG PERGOLEN / CARPORTS DACHFENSTER / DACHDÄMMUNG

MEISTERBETRIEB - GEPRÜFTER RESTAURATOR

BIRKTAL 6 · 85110 KIPFENBERG

0 84 65 / 17 35 82

Elektro Meisterbetrieb

Tiroler Landgasthaus

Jungbauer

Reparatur und Verkauf von Waschmaschinen, Trockner u. El. Herde.

s`Besenkammerl

Marktplatz 4 85110 Kipfenberg Tel: 08465/173964 sbesenkammerl@gmx.de

Service und errichten von PV-Anlagen. Elektro-Notdienst auch an Sonn-/Feiertagen Dunsdorf · Ortsstr. 13 · 85110 Kipfenberg Telefon 0 84 66 / 500 · Fax 0 84 66 / 90 16 25 franz.jungbauer@t-online.de

Im Mai „Spargelwochen“

------------------------------------------------------------------------------------------

11. Mai ist „Muttertag“

Jede Mutter wird mit einem Glas Prosecco begrüßt ------------------------------------------------------------------------------------------

04.05.2014 „Frühstücks – Brunch mit Schwerpunkt Spargel

Lernen Sie unsere bewährten Produkte von Moroccanoil schätzen!

------------------------------------------------------------------------------

Durchgehend warme Küche Von 11.30 – 21.00 Uhr

Mittagsmenü

Unser Frühlingsangebot für Sie: Auf alle Morroccanoil - Produkte im Blütenmonat Mai - 10% für Sie!

Dienstag – Freitag von 11.30 – 14.30 Uhr Außer Feiertage

Mit „Freude an der Frisur“ Ihre „HAARMONIE“ in Kipfenberg! www.haarmonie-kipfenberg.de

Kapitalanlagetipp! • • • •

3 %* prognostizierte Rendite ab 5 Jahren Anlagedauer 15.000 € Mindestanlage bei einem Deutschen Lebensversicherer mit Kapitalgarantie Holger Stenzel Bankfachwirt (IHK) Levelingstr. 102a 85049 Ingolstadt 0841 / 12 94 81 81 holger.stenzel@fp-finanzpartner.de www.fp-finanzpartner.de * Beispiel: Eintrittsalter 18 Jahre; Anlage 15.000 €, Laufzeit 5 Jahre


12

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Bekanntmachungen anderer Ämter und Behörden

13

Festprogramm 20 Jahre Jugendfeuerwehr Attenzell Samstag, 31. Mai 2014

Landratsamt Eichstätt Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd und der Deutschen Rentenversicherung Bund Monatlich 1. Mittwoch und 3. Donnerstag jeden Monats im Landratsamt Eichstätt, Residenzplatz 1, von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr. Melden Sie sich bitte spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin unter Angabe Ihrer Versicherungsnummer über die kostenfreie Telefonnummer 0800 6789 100 (von 08:30 – 12:00 Uhr) an. Bitte bringen Sie zur Beratung Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit. Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!

Landratsamt Eichstätt Amt für Soziales und Senioren - Asylbewerberbetreuung Da die Zahl der berufsschulpflichtigen Asylbewerber im Landkreis Eichstätt weiter steigt, plant die Berufsschule Eichstätt, nach den Osterferien mit einer neuen Klasse zu beginnen. Der Unterricht soll bis zum Schuljahresende im Juli dauern. Die vorhandenen Lehrkräfte reichen derzeit jedoch nicht aus, um eine mehrtägige Beschulung durchzuführen. Daher bittet die Schulleitung um die Unterstützung durch Ehrenamtliche. Hauptziele sind die Alphabetisierung und die Einführung in die deutsche Sprache, um den jungen Menschen den Einstieg in die Berufsschule im September zu erleichtern. Freiwillige Helfer (z. B. pensionierte Pädagogen), die sich vorstellen können, auch nur für ein paar Stunden ehrenamtlich tätig zu sein, können sich an die Schulleitung der Berufsschule Eichstätt wenden. Kontakt: Tel.: 08421/9898-0, Fax: 08421/9898-98, E-Mail: info@berufsschule-eichstaett.eu

Nachrichten der Vereine und Verbände FFW Kipfenberg Übungstermine 02.05.2014 01.08.2014 07.11.2014

06.06.2014 05.09.2014 05.12.2014

04.07.2014 10.10.2014

FFW Kipfenberg sucht Altautos Die Freiwillige Feuerwehr Kipfenberg sucht für THL-Übungen Altautos. Ihr zu entsorgendes Altauto wird kostenlos abgeholt und Sie erhalten einen Entsorgungsnachweis zur Vorlage bei der Kfz-Zulassungsstelle. Interessenten melden sich bitte unter Tel. 0170/7081402.

15:00 bis 17:00 Uhr, Kinderspielenachmittag mit Wettbewerb an verschiedenen Feuerwehrstationen, Hüpfburg und Kinderschminken ab 15: 00 Uhr, Kaffee- und Kuchen 17:00 Uhr, Löschaufbau „Jugendgruppe gegen aktive FFW-Gruppe“ 18:00 Uhr, Urkundenvergabe ab 18:00 Uhr, warme Küche 19:00 Uhr, Begrüßung; Stimmungsabend mit der Band „Live Sound“, Barbetrieb Sonntag, 01. Juni 2014 10:00 Uhr, Festgottesdienst -Schubertmesse- anschließend Frühshoppen mit der Blaskapelle Kipfenberg

Ferienprogramm Kolpingjugend-Zeltlager 2014 Die Kolping-Jugend Kipfenberg bietet vom 07.08.2014 bis 10.08.2014 im Rahmen des Ferienprogramms ein Zeltlager für Kinder und Jugendliche an. Treffpunkt: Jugendzeltplatz Stockheim am Igelsbachsee, 91174 Spalt Anreise: Donnerstag, 07.08.2014, ab 14:00 Uhr Abreise: Sonntag, 10.08.2014, ab 12:00 Uhr Kosten: 65 E / Kolpingmitglieder/Geschwisterkinder 50 E Teilnehmerzahl: 20 Kinder Anmeldung: Fam. Schermer, 08465/1697

Frühlingsfest Kindergarten Zur Heiligen Familie Pfahldorf Wir laden ein zum Frühlingsfest des Kindergartens Zur Heiligen Familie Pfahldorf! Wann: Sonntag, den 25.05.2014, ab 14:00 Uhr mit Kaffee und Kuchen, Grillspezialitäten und Getränken Wo: Böhminger Weg 4, 85110 Pfahldorf Das Kiga-Team Pfahldorf und der Elternbeirat freuen sich auf Euer Kommen!

Kermez – Gemeindefest der Türkisch Islamischen Gemeinde 23. – 24. Mai 2014, ab 14:00 Uhr Bahnhofstraße 7, 85110 Kipfenberg Türkische Köstlichkeiten, Vorführungen und Verschiedene Angebote!


14

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Kipfenberger Schüler pflanzen Traubeneichen im Schulwald 450 Traubeneichen (Baum des Jahres 2014), 75 Hainbuchen, 25 Wildkirschen und 10 Elsbeeren pflanzten die Kipfenberger Schülerinnen und Schüler der Ganztagesklasse 5g unter Anleitung der Waldarbeiter Jakob Biedermann, Anton Schmidt und Heinrich Jakob im Schulwald Pfahldorf an. Vorab hatte Förster Andreas Jakob vom Forstrevier Kinding die Kinder und ihren Lehrer Herrn Ausfelder über die Geschichte des Schulwaldes und die Wichtigkeit eines Zaunes informiert, da Rehe und Hasen die in diesem Waldstück selten vorhandenen Eichen nur zu gerne fressen würden. Lob erhielten die fleißigen Schüler von Forstrat Alois Hecker, dem zuständigen Abteilungsleiter für den Markt Kipfenberg am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Ingolstadt und von Bürgermeister Rainer Richter, der für die jungen Arbeiterinnen und Arbeiter eine Brotzeit spendierte.

Herzliche Einladung zum Vorleseabend In der Bücherei Kipfenberg findet am 9. Mai um 19.30 Uhr ein Vorleseabend statt. Die Bücherei Kipfenberg freut sich sehr die Autorin Birgit Pirsarski aus Rednitzhembach mit ihrem Buch „Geht es Ihnen gut? Oder müssen Sie auf Klassenfahrt? Abschlussfahrten und andere Katastrophen“ präsentieren zu dürfen. (Eintritt frei – zu freiwilligen Spenden sagt die Bücherei nicht nein) Auf Ihr Kommen freut sich das Bücherei –Team.

Kinderaktion Muttertag Obst- und Gartenbauverein Böhming Am Freitag den 9. Mai 2014 wird der Obst- und Gartenbauverein Böhming mit den Kindern ein Muttertagsgeschenk basteln. Treffpunkt ist die „Alte Schule“.

Familienwanderung an Christi Himmelfahrt 29. Mai 2014 (Vatertag) des Obst- und Gartenbauverein Böhming Treffpunkt um 13.30 Uhr „Alte Schule“. Wanderung über den Limes nach Pfahldorf.

VfB Kipfenberg e. V. Vereinsjubiläum der Blaskapelle Kipfenberg Am Samstag, 17. Mai 2014, feiert der Verein der Blaskapelle Kipfenberg, gegr. 1989, e.V. sein 25-jähriges Bestehen. Um 16:30 Uhr findet ein Sternmarsch mehrerer Musikkapellen zu einem Gemeinschaftschor auf dem Marktplatz statt. Anschließend wird um 18:00 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche Gottesdienst mit musikalischer Umrahmung gefeiert. Mit einem Jubiläumsund Heimatabend im Bürgerzentrum Krone findet der Festtag seinen Abschluss. Die Bevölkerung ist zum Vereinsjubiläum herzlich eingeladen. Die Musikerinnen und Musiker, die Dirigenten und die Vorstandschaft freuen sich auf Ihren Besuch. Der Eintritt ist frei.

Seniorenausflug Am Donnerstag, dem 15.05.2014 findet die diesjährige Frühjahrsfahrt der Senioren statt. Auch dieses Jahr geht es in den Süden. Wir fahren nach Diessen am Ammersee. Abfahrt ist um 8:00 Uhr am Frankenring bzw. an den gewohnten Zusteigstellen. In Diessen angekommen, besichtigen wir zunächst das Marienmünster. Dort werden wir auch eine Führung bekommen. Dann finden wir uns zum Mittagessen ein im Gasthof „Drei Rosen“. Nach dem Mittagessen ist Zeit zur freien Verfügung ehe wir am frühen Nachmittag mit dem Bus nach Andechs fahren. Dort besteht die Möglichkeit zur Besichtigung der Klosterkirche und auch der Klosterladen befindet sich in unmittelbarer Nähe. Dort werden wir Kaffee trinken und Brotzeit machen ehe wir am frühen Abend wieder nach Hause zurückkehren. Anmeldung ab sofort im Katholischen Pfarramt Kipfenberg, Tel. 08465/1037.

Nordic Walking Trendsportart die Spaß macht für Jedermann/ -frau -- Nordic Walking ist ein sanftes und gelenkschonendes Ganzkörpertraining -- Nordic Walking kräftigt neben Beinmuskulatur vor allem auch Schultern, Armmuskulatur sowie Bauch- und Rückenmuskulatur -- Nordic Walking bietet Geselligkeit und soziale Kontakte in der Trainingsstunde -- Nordic Walking macht Spaß! Mach mit und du fühlst dich fit! Treffpunkt: Dienstags 8:00 Uhr, Parkplatz oberhalb der Schule; Samstags 8:00 Uhr, Birktal Parkplatz (Kegelheim; Ansprechpartner: Huber Maria (08465/1535). Treffpunkt: Montag 19:30 Uhr am Waldhaus; Donnerstag 19:30 Uhr am Waldhaus; Ansprechpartner Hackner Karl (08465/626).

Türkischer Kochkurs Im März trafen sich ca. 25 Frauen des türkischen Kulturvereins und der Turnabteilung des VfB Kipfenberg zu einem gemeinsamen Kochkurs. Es wurden verschiedene türkische Köstlichkeiten, wie Dolma, Manti, Kisir und Lamacun zubereitet. Beim anschließenden gemeinsamen Essen wurden die Erfahrungen ausgetauscht. Wiederholungen sind geplant.


15

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Sportabzeichentreff 2014 beginnt am 14.05.2014 Der Sportabzeichentreff für das Jahr 2014 beginnt am Mittwoch, dem 14. Mai 2014 um 19.00 Uhr auf der Sportanlage des VfB Kipfenberg. Dort wird mit dem Training für die leichtathletischen Disziplinen angefangen. Am Samstag, dem 17.05.2014, wird das Schwimmen (voraussichtlich im Schwimmbad Kösching) begonnen; Abfahrt ist um 9.30 Uhr am Sportheim Kipfenberg. Das weitere regelmäßige Trainingsprogramm ab 19.05.2014 sieht dann so aus: Jeden Montag, 19 Uhr, Nordic-Walking Waldhaus bei Pfahldorf (freiwillige Fitness!). Jeden Mittwoch, 19 Uhr, Training Sportanlage VfB Kipfenberg. Jeden Donnerstag, 19 Uhr, Nordic-Walking Waldhaus bei Pfahldorf (freiwillige Fitness!). Jeden Samstag, 10 Uhr, Schwimmen. Interessenten können sich an jedem Trainingstag anmelden und sich der Trainingsgruppe anschließen. Informationen jederzeit bei Christian Weiß, Schlesienstr. 9, 85110 Kipfenberg, Tel.: 08465/571, Email: ChristWeiss@web.de.

FC Bayern Fanclub Mitt´n drin Kipfenberg Veranstaltungen und Termine 2014 Samstag 21. Juni 2014: 16. Mittn drin Kleinfeldturnier Sportgelände Kipfenberg Beginn: 10 Uhr Siegerehrung: 17 Uhr Freitag 29. August 2014: Ferienpassaktion: Bootsfahrt mit Grillfeier Beginn: 9:30 Uhr, Ende: ca. 15 Uhr Saison 2014/15: Mitglied werden und dabei sein! Busfahrt zu 4 Heimspielen und zum Auswärtsspiel FC Schalke 04 – FC Bayern München Freitag 24. Oktober – Sonntag 26. Oktober 2014 Ausflugsfahrt Mittndrin und AH-Kipfenberg FREIBURG IM BREISGAU • Münster Freiburg • Fahrt mit der Schau ins Land Bahn • Kaiserstuhl,Feldberg,Tittisee • Stadtbesichtigung Freiburg o. Colmar • Silberbergwerk Unterkunft: Hotel/Restaurant Bierhäusle Freiburg Auch für Nichtmitglieder! Anmeldungen und Auskunft unter www.mittndrin-kipfenberg.de oder Gerhard Blechinger, 08465-3438 und Wolfgang Batz, 08465-866. Anfragen unter: gerhard.blechinger@arcor.de

Nichtamtlicher Teil - sonstige Veröffentlichungen Probealarm Feuerwehren Der Probealarm erfolgt für die Feuerwehren jeden 1. Samstag in ungeraden Monaten ab 13:00 Uhr für alle Sirenen im Landkreis Eichstätt. Die Termine sind wie folgt: 03.05.2014 05.07.2014 06.09.2014 08.11.2014 (verschoben wegen Feiertag)

Familiennachrichten Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg den Eltern nachstehender Neugeborener Johanna Maria Strobl, Kipfenberg Leonhard Karl Friedrich Hofmann, Attenzell Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag 92. Regina Paul, Kipfenberg 91. Josefine Stromsky, Kipfenberg 85. Josef Buchberger, Pfahldorf 91. Erika Wittmann, Kipfenberg 85. Anna Trost, Böhming 85. Leonhard Schermer, Böhming 80. Johann Pfäffel, Hirnstetten 80. Maria Krieglmeier, Dunsdorf 80. Konrad Forster, Schelldorf 85. Franziska Heinz, Kipfenberg 80. Philomena Spiegel, Pfahldorf Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg nachstehenden Hochzeitspaaren Albrecht/Schermer - Hirnstetten Kohlbacher/Mokhtari - Böhming Zum seltenen Jubiläum der Goldenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Rosa und Karl Bruckschlögl. Den Hinterbliebenen nachfolgend Genannter spricht der Markt Kipfenberg sein tiefempfundenes Mitgefühl aus Karl Georg Seitz, Kipfenberg Maria Meyer, Schelldorf Reinhard Thomas Metz, Kipfenberg Bernhard Pfäffl, Schelldorf Karl Bauernfeind, Böhming Sophie Maria Lenz, Kipfenberg Benedikt Biedermann, Buch Alfred Strehler, Böhming Jürgen Gerhard Bitterwolf, Grösdorf


16

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Tourist-Information Öffnungszeiten Mai 2014 Montag - Freitag 9:00 - 12:00 Uhr Samstag, Sonntag und an Feiertagen geschlossen!

Termin- und Veranstaltungskalender für Mai 2014 (Angaben ohne Gewähr!) - Mitteilungen in der Tagespresse beachten! bis 30. Juni 10:00 – 16:00 Uhr Archaische Bildwelt Sonderausstellung mit Werken von Johanna Aumüller Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg, Eintrittspreise/Gebühr: 5.00 E, Erm.: 2.00 E, Schüler: 2.00 E, Familien: 11.00 E. Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum Infotelefon: 08465/905707 bis 30. September 09:00 – 21:00 Uhr Römer auf Zeit Zwei Tage im Römerlager Ort: Infopoint Limes im Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg Eintrittspreise/Gebühr: 189.00 E, Familien: 333.00 E, Singlefamilien 273 E. Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum Kipfenberg Infotelefon: 08465/905707 bis 20. Juni Schrobenhausener Spargelwochen - Das Spitzengemüse Ort: Hotel-Gasthof "Zur Linde", Schambach Veranstalter: Hotel-Gasthof "Zur Linde" Infotelefon: 08465/94150 Donnerstag, 1. Mai 04:45 Uhr Wallfahrt nach Bettbrunn Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf Infotelefon: 08406/918555-10 11:00 Uhr in Attenzell 14.30 Uhr in Krut Maibaumaufstellen in Krut und Attenzell Veranstalter: VGL Schelldorf, Biberg, Dunsdorf, Krut Infotelefon: 08466/905108 13:45 Uhr Maibaumaufstellen Ort: Feuerwehrhaus Hirnstetten Veranstalter: MBV Hirnstetten Infotelefon: 08423/471 14:00 Uhr Tanz um den Maibaum Ort: Geißbrunnen, Eichstätter Straße, Kipfenberg Veranstalter: Heimat- und Volkstrachtenverein D'Altmühltaler Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 14:00 Uhr Maibaumaufstellen Ort: alte Schule Böhming Veranstalter: Feuerwehrverein Böhming Infotelefon: 08465/906973 14:30 Uhr Die Traubeneiche - Baum des Jahres 2014 Treffpunkt: "Alte Schule" in Böhming Veranstalter: Bund Naturschutz Infotelefon: 08465/905131 Freitag, 2. Mai 18:00 Uhr Stricktreff der "Woiweiba" Ort: Gaststätte s'Besenkammerl, Kipfenberg Veranstalter: Stricktreff "D´Woiweiba" Infotelefon: 0175/9900997 19:30 Uhr Kirchenführung in der Kirche St. Georg Ort: Kirche St. Georg, Kipfenberg Eintritt frei, Spenden erwünscht! Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040

Samstag, 3. Mai 14:00 Uhr Pflanzentauschmarkt mit Kaffee und Kuchen Treffpunkt: Am Jurastadel in Biberg, Veranstalter: VGL Schelldorf, Biberg, Dunsdorf, Krut Infotelefon: 08466/905108 18:00 Uhr Floriansfest Ort: Feuerwehrhaus Schelldorf Veranstalter: FF Biberg/Krut, Infotelefon: 08466/904320 Sonntag, 4. Mai 13:00 Uhr Frühlingswanderung nach Pfahldorf zum Schützenhaus Treffpunkt: Bushaltestelle Hirnstetten Veranstalter: OGV Hirnstetten Infotelefon: 08423/368 Donnerstag, 8. Mai 19:00 Uhr Maiandacht Ort: Kirche Biberg Veranstalter: Frauenkreis Schelldorf Infotelefon: 08406/1640 Freitag, 9. Mai Kinderaktion Muttertag des OGV Böhming Ort: alte Schule Böhming Veranstalter: OGV Böhming Infotelefon: 08465/3674 19:30 – 21:00 Uhr Autorenlesung mit Birgit Pisarski "Geht es Ihnen gut? Oder müssen Sie auf Klassenfahrt?" Ort: Gemeindebücherei Kipfenberg Wir freuen uns über Spenden für den Bucheinkauf! Veranstalter: Gemeindebücherei Kipfenberg Infotelefon: 08465/1733234 Sonntag, 11. Mai 12:00 Uhr Muttertagsfeier Ort und Veranstalter: Gasthaus "Zum Moglwirt",Attenzell Infotelefon: 08465/482 Montag, 12. Mai 7:30 Uhr Maiausflug Kloster Münster, Schwarzach und Volkach Treffpunkt: Bushaltestelle Schelldorf Anmeldung ist erforderlich! Veranstalter: Frauenkreis Schelldorf Infotelefon: 08406/1640 Mittwoch, 14. Mai 19:30 Uhr Stammtisch der Marktfrauen Ort: Gaststätte s`Besenkammerl Kipfenberg Veranstalter: Marktfrauen Kipfenberg S. Hüller Infotelefon: 08465/3119 Samstag, 17. Mai 14:00 Uhr 25 Jahre Kindergarten "St. Laurentius" – Sommerfest Ort und Veranstalter: Kindergarten Schelldorf Infotelefon: 08466/905108 Samstag, 17. – Sonntag 18. Mai Jubelwochenende: 25 Jahre Blaskapelle Kipfenberg Ort: Bürger- und Kulturzentrum Krone, Kipfenberg Veranstalter: Blaskapelle Kipfenberg Infotelefon: 08465/905205 Sonntag, 18. Mai 09:30 – 16:30 Uhr Altmühl-Jura radelt in Kipfenberg und Walting Treffpunkt: Parkplatz Frankenring, Kipfenberg Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 10:00 – 18:00 Uhr Internationaler Museumstag im Römer und Bajuwaren Museum Aktion "Sammeln verbindet" Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg, Ausstellung Eintrittspreise/Gebühr: heute gilt für alle Kinderpreis 2,00 E Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum Infotelefon: 08465/905707


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg 19:00 Uhr Orgelkonzert mit Maximilian Pöllner Ort: Pfarrkirche (neu) Schelldorf Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf Infotelefon: 08406/918555-10 19:00 Uhr Maiandacht mit der Möckenloher Stubenmusi und dem Irlahüller Viergesang Ort: Kirche Irlahüll Veranstalter: Irlahüller Viergesang Infotelefon: 08466/1414 Dienstag, 20. Mai 18:00 – 18:45 Uhr Kirchenführung in der katholischen Wallfahrts- und Pfarrkirche "Zum Heiligen Kreuz" in Schambach Ort: Wallfahrtskirche „Heilig Kreuz“, Schambach Eintritt frei! Spenden erwünscht! Veranstalter: Fremdenverkehrsverein Schambach Infotelefon: 08465/604 Freitag, 23. Mai 19:30 Uhr Kirchenführung in der Kirche St. Georg Ort: Kirche St. Georg, Kipfenberg Eintritt frei! Spenden erwünscht! Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 Sonntag, 25. Mai 40-jähriges Bestehen des Kindergartens Kipfenberg Ort: Kath. Kindergarten "Mariä Himmelfahrt", Kipfenberg Veranstalter: Kath. Kindergarten "Mariä Himmelfahrt" Infotelefon: 08465/583 14:00 Uhr Frühlingsfest des Pfahldorfer Kindergarten "Zur Heiligen Familie" Ort: KiGa "Zur Heiligen Familie", Pfahldorf Veranstalter: KiGa "Zur Heiligen Familie" Infotelefon: 08465/3819 Mittwoch, 28. Mai Florianmesse Ort: Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Kipfenberg Veranstalter: FFW Kipfenberg Infotelefon: 0171/2088331 Donnerstag, 29. Mai 09:00 Uhr Christi Himmelfahrt mit Flurumgang Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf Infotelefon: 08406/918555-10 09:00 Uhr Vatertagswanderung Treffpunkt: Feuerwehrhaus Kipfenberg Veranstalter: FFW Kipfenberg Infotelefon: 0171/2088331 11:00 Uhr Vatertagsgrillen Treffpunkt: am Steinberg, Biberg Veranstalter: SC Steinberg Infotelefon: 08466/1721 11:00 Uhr Vatertagsfeier Ort: Gasthaus "Zum Moglwirt", Attenzell Veranstalter: Gasthaus "Zum Moglwirt" Infotelefon: 08465/482 13:30 Uhr Familienwanderung des Obst- und Gartenbauvereins Böhming Treffpunkt: "Alte Schule" in Böhming Veranstalter: OGV Böhming Infotelefon: 08465/3674 Freitag, 30. Mai 08:35 Uhr Tagesausflug durch das bezaubernde Altmühltal nach Regensburg Treffpunkt: Bushaltestelle/Parkplatz an der Försterstraße Kipfenberg. Die Durchführung der Fahrt erfolgt bei 12 Personen. Die Anmeldung ist bis zum Donnerstag vor Reisetermin bis 16:00 Uhr möglich. Gebühr: 33,00 E, erm.: 5,00 E Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg Infotelefon: 08465/941040 Samstag, 31. Mai 20 Jahre Jugendfeuerwehr Attenzell Jubiläumsveranstaltung Veranstalter: FF Attenzell/Schambach Infotelefon: 08465/3308

17

Angebote der vhs Unter www.kipfenberg.com/vhs können alle Angebote eingesehen und bequem online gebucht werden. Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel werktags von 10 bis 12 Uhr und 17 bis 19 Uhr unter (08465) 905783 und 1729872, ebenfalls steht Ihnen rund um die Uhr unser Anrufbeantworter unter der Telefonnummer (08465) 172220 zur Verfügung. Veranstaltungen im Mai: Brain Gym® (Gehirngymnastik) für Jung und Alt Das Brain Gym® - Übungsprogramm besteht aus 26 einfachen Bewegungsübungen, die das Lernen erleichtern, so dass es wieder Spaß macht das Gelernte schnell und sicher umzusetzen. Es ist als kinesiologische Selbsthilfe- und Therapiemethode für leichtes Lernen entwickelt worden. Inzwischen finden diese effektiven Übungen nicht nur bei der Arbeit mit Kindern, sondern mit Menschen jeden Alters Anwendung. Praktizieren Sie die Übungen, um jederzeit in einen entspannten, aufnahme- und leistungsfähigen Zustand zu kommen in Schule und Freizeit genauso wie zu Hause und am Arbeitsplatz. So sind Sie leicht in der Lage, die Zusammenarbeit der beiden Gehirnhälften zu optimieren und erfahren, wie Lernen mit Leichtigkeit und Bewegung wunderbar funktioniert. Im Kurs können Sie einige dieser 26 Übungen erlernen und sofort in den Alltag integrieren. Kommen Sie deshalb in bequemer Kleidung und bringen Sie eine Wolldecke sowie eine Flasche Wasser mit. Termin: Freitag, 16.05.2014, 18.00 - 19.30 Uhr Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone Dozentin: Sabine Semmler Teilnehmergebühr: 12,00 E Teilnehmerzahl: 6 - 8 Vegetarische Vollwertküche Die vegetarische Küche ist mehr als nur fleischlos kochen. Sie zeigt uns, wie schnell und einfach eine ausgewogene, nahrhafte und schmackhafte Mahlzeit zubereitet werden kann. Es gibt Vor-, Haupt- und Nachspeisen. Der Kochkurs ist der erste Schritt zum Genuss auf vegetarisch! Eine Reise die es wert ist, erlebt zu werden. Materialkosten fallen zusätzlich an und werden mit der Kursleiterin nach Verbrauch abgerechnet. Termin: Mittwoch, 21.05.2014, 18.00 - 21.00 Uhr Veranstaltungsort: Schulküche, Volksschule Am Limes Dozentin: Vera Harrer Teilnehmergebühr: 12,00 E Materialkosten: ca. 8,00 E zzgl. 1,50 E für die Rezeptmappe Teilnehmerzahl: 6 - 10 Enkaustik Enkaustik ist eine künstlerische Maltechnik, bei der mit heißem Wachs und Pigmenten gemalt wird. Sie hat eine deutlich längere Tradition als die Ölmalerei. In einer elektrisch beheizbaren Pfanne schmelzen wir in diesem Kurs die Farben und heizen unser Werkzeug (Pinsel/Spachtel) vor. Danach können mit einer Heißluftpistole interessante Effekte erzielt werden und die Farben werden durch das Einbrennen mit dem Maluntergrund verbunden. Zum Schluss können mit einem Enkaustik Mal-Pen Details hinzugefügt werden. Der Kurs ist für Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren geeignet.


18

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Termin: Samstag, 24.05.2014, 13.00 - 16.30 Uhr Veranstaltungsort: Römer und Bajuwaren Museum im überdachten Außenbereich (bitte bringen Sie der Witterung entsprechende Kleidung mit) Dozentin: Claudia Stougard Teilnehmergebühr: 18,00 E Materialkosten: jede bemalte Holzplatte 5,00 E Teilnehmerzahl: 6 - 8

Programm 2014 –Römer und Bajuwaren Museum Burg Kipfenberg u. Infopoint Limes Burg, 85110 Kipfenberg, Telefon 08465 905 707, www.bajuwaren-kipfenberg.de, bajuwarenmuseum@altmuehlnet.de Öffnungszeiten Frühjahr 2014: April und Mai werktags von 10-16 Uhr, Sonntags 10-18 Uhr Sonderausstellung Archaische Bildwelten Dienstag, 1. April bis Sonntag, 30. Juni 2014 Wuchtige Temperafarben, aber auch Lehm, Pigmente, Erde, Kreide und Holz: Archaisches Material, archaische Motive und eine kraftvolle und ausdruckstarke Technik führen den Betrachter zurück zum Ursprung von Kunst. Wie Höhlenmalerei wirken die Bilder und mit Licht, Ton und Bewegung entstehen bei jedem Betrachter ganz persönliche Assoziationen. Nach Einzelausstellungen im Würzburger Raum zeigt die 1980 geborene Künstlerin Johanna Aumüller erstmals ihre Werke im Naturpark Altmühltal.

Begleitend wird es verschiedene Angebote für Erwachsene und Kinder in der Kreativwerkstatt des Museums geben, zur Ausstellung erscheint eine kleine Postkartenserie und einige der Kunstwerke können erworben werden. Sonntag, 18. Mai 2014, 10 – 18 Uhr Internationaler Museumstag „Aktion Sammeln verbindet“ Museen sammeln Kulturgut, um es für die Nachwelt zu erhalten, zu erforschen und auszustellen. Gleichzeitig gehört das Sammeln aber auch zu den ältesten Leidenschaften der Menschheit und geht bis in die Anfänge menschlicher Gesellschaften zurück.

Das Museumsmotto unseres 15. Jahres schließt sich dem Motto des Internationalen Museumstages 2014 „Sammeln verbindet!“ an. Heute stehen die jungen Sammler aus der Gemeinde Kipfenberg im Vordergrund! Jeder darf auf einer Fläche von 70 x 170 seine Sammlung präsentieren. Lassen Sie sich überraschen! Begleitend gibt es kostenlose Führungen durch die Abteilung „volkskundliches Depot“, einer klassischen heimatkundlichen Sammlung, die früher das Heimatmuseum gebildet hat. Den langen Weg vom Fundstück zum Museumstück zeigen wir an einem ausgewähltem Exponat der letzten Jahre. Museum, Sammleraktion, Museumscafe in Haus und Garten von 10 – 18 Uhr geöffnet Donnerstag/Freitag 29./30. Mai 2014 RÖMER AUF ZEIT Jetzt gibt es für Familien und Gruppen eine neue, aufregende Möglichkeit das Leben der Römerzeit aktiv kennenzulernen: Römer auf Zeit im Naturpark Altmühltal! Wir bieten ein entspanntes und erlebnisreiches Wochenende in freier Natur für bis zu 9 geschichtsinteressierten Familien. Schlüpfen Sie dank authentischer Bekleidung und der nötigen Ausrüstung für ein Lagerleben in die Rolle eines Römers und entdecken Sie das Abenteuer Geschichte! Schlafen im Römerzelt, Kochen am Lagerfeuer, Patrouillengänge am Limes, historisches Handwerk und viele weitere Ideen, die individuell nach Gruppenzusammensetzung für Ihr Lager geplant werden. Das Römerlager kann für Gruppen zu jedem beliebigen, verfügbaren Termin gebucht werden. Zweimal im Jahr gibt es feste Termine, die auch einzelnen Familien oder Personen eine Teilnahme möglich machen. In 2013 sind das die Wochenenden 29./30. Juni und (noch ohne Gewähr) der 17./18. August.

Geplantes Programm: Samstag 9 Uhr: Aufbau, Mittagessen, Geländeerkundung, Handwerk/Aktionsprogramm, Kochen am Feuer, Lagerabend; Sonntag: Frühstück, /Handwerk/Aktionsprogramm, Mittagessen, Handwerk/Aktionsprogramm, Abbau ca. 17 Uhr. Einzelpreis: 189 E pro Person inkl. aller römischer Ausrüstung, reichlich Essen, Getränke u. Programm. Familienpreis: 2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder 333 E; 1 Er-


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg wachsener und 1 Kind 222 E, 1 Erwachsener und bis zu 3 Kinder 273 E Mitbringen: Leibwäsche, Waschbeutel, Handtuch, Schlafsack, Isomatte, Outdoor-Kleidung und feste Schuhe für Notfälle; Mindestteilnehmerzahl: 15, Maximal: 28 Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch über das Römer und Bajuwaren Museum unter 08465/905707 und www.limes-infopoint.de oder buchen Sie unter bajuwarenmuseum@altmuehlnet.de.

19

Nah & Frisch! Qualitätsprodukte aus den Limesgemeinden Regionale Produkte bieten die Sicherheit ihrer Herkunft und garantieren hochwertige Qualität und Frische. Landwirte und Vermarkter bieten Ihnen ein reichhaltiges Sortiment an frischen Lebensmitteln. Kaufen Sie Produkte aus der Region! Sie unterstützen damit unsere heimische Landwirtschaft und sichern wohnortnahe, qualifizierte Arbeitsplätze! Folgendes Angebot liegt derzeit vor: Fleisch, Wurstwaren, Geräuchertes:

Sonntag, 1. Juni 2014, 11 – 13 Uhr Dixie-Frühschoppen auf Burg Kipfenberg mit der Bourbon Street Jazz Band Endlich wieder einer der legendären Jazzfrühschoppen auf Burg Kipfenberg mit der wiederauferstandenen Eichstätter Combo "Bourbon Street Jazz Band", die Dixie-Classics vom Stapel lassen werden. Bier, Brezen, Sonne, Burgblick, Weißwurst, Tofuburger. Für jeden was dabei und bei Regen im Saal. Dort dann mit Glühwein. Auf gehts. Bourbon Street Jazz Band Seit fast 25 Jahren sorgt die 1990 gegründete Band in der Region mit Dixie, Swing und Blues für beste Stimmung. Die Freude der sieben Musiker an ihrer Musik ist unüberhörbar und springt regelmäßig auf das Publikum über. Nach einer mehrjährigen schöpferischen Pause hat sich die Band 2013 neu formiert und bei den Eichstätter Kulturtagen ein vielbeachtetes Comeback gestartet. Die Band spielt in folgender Besetzung: Helmut Enzenberger(tr), Markus Beck (Cl), Stephen Mayer (pos), Christoph Zoelch (sax), Michael Mayer (bass), Bernhard Reitberger (dr) und Wolfgang Riffelmacher(p,voc). Öffnungszeiten Museum: Juni täglich von 10-18 Uhr, Sonntags bis 19 Uhr, Infotelefon: 08465 905 707 Sie können bei uns folgende Angebote buchen: -- Nachts im Museum – Gruselführung ab 8 Jahren -- Burghof im Abendlicht – Abendführung in den privaten Innenhof der Burg Kipfenberg -- Museumswerkstatt für Kinder – zahlreiche Bastelangebote -- Seniorenführung mit Kaffeeklatsch -- Historische Handwerksseminare -- Kräuterwanderungen in die Antike -- Nachtpatrouille am Limes -- 5 museumspädagogische Programme Römer und Bajuwaren -- Schauspielführung „Vale, Valeria!“ -- Brittanicus Barbaricus is totally lost – englische Erlebnisführung -- Kindergeburtstag mit den Römern -- Römer auf Zeit – das historische Römerlager für die ganze Familie -- Museum unterwegs – wir kommen mit Aktionen zu Ihnen!

Schwein Schneiderwirts Hofladen, Limesstr. 13, 85110 Hirnstetten, Tel 08423-342 Dexl Johann, Kirchstr. 6, 85125 Haunstetten, Tel. 08467-443 Schwein, Rind Adlkofer Georg, Martinstr. 5, 85137 Inching, Tel. 08426-249 Familie Rehm, Altenberg, 85095 Denkendorf, Tel 08466-253 Schwein, Rind, Geflügel, Eier Schermer Josef & Monika, Wirtsstr. 1, 85110 Böhming, Tel. 08465-1411 Geflügel, Wild Zimmermann Erich & Beate, Bergstr. 16, 85095 Gelbelsee, Tel. 08465-1525 Geflügel Buxlhof – Jura-Geflügel Familie Hüttinger, Jurastr. 8, 85137 Rapperszell, Tel. 08426-988380 Angusrinder, Kräuterpädagogin Schmiebauernhof, Bittlmayer Anton & Claudia, Rumburgstr. 3, 85125 Enkering, Tel. 08467-390 Lamm, Lammprodukte, Eier Würmser Anton, Jurastr. 3, 85095 Gelbelsee, Tel. 08465-3102 Fische: Fangfrisch, geräuchert, filetiert: Forellen, Saibling Lang Martin & Edith, Regelmannsbrunn 2, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465-3311 Erdbeeren, Himbeeren, Bauernhofeis, Fruchtaufstriche, Regionaler Geschenkkorb Schowalter Rolf & Sonja – Erdbeeren Funck, Hauptstr. 33, 85095 Dörndorf, 08466-368 Hopfenprodukte Likör, Tee, Wurst, Käse, Dekoration HopfenErlebnisHof, Forster Michael, Schulstr. 9, 83336 Tettenwang, Tel. 09446-1285 Getreideprodukte Mehl, Müsli, Naturkost Hainmühle, Schmidt Michael & Andrea, Hainmühle 1, 85145 Morsbach, Tel. 08423-509


20

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Altmühltaler Honig vom Imker Mayer Konrad jun., Kipfenberger Weg 1, 85110 Buch, Tel. 08465-3924 Hackner Karl, Irlahüller Weg 3, 85110 Grösdorf, Tel. 08465-626 Hutter Johann, Schlesienstr. 6, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465-886 Schmidt Sebastian, Limesstr. 4, 85110 Hirnstetten, Tel. 08423-400 Wer Interesse hat, seine regional erzeugten Qualitätsprodukte in dieser Rubrik anzubieten, soll sich bitte mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt in Verbindung setzen, Tel. 0841-3109-321 (Sabine Biberger).

Wissenswertes für ältere Mitbürger und deren Angehörige in der Marktgemeinde Kipfenberg Volkslieder zum Mitsingen Jeden 4. Dienstag im Monat um 16.00 Uhr spielt die Organistin, Frau Iris Sillner, auf der Orgel im SOLON Senioren-Dienste Volkslieder zum Mitsingen. Wenn Sie Spaß am Singen haben, sind Sie eingeladen den Singkreis kennen zu lernen. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen! Veranstaltungen Veranstaltungen werden in der Regel im Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg monatlich bekannt gegeben, z. B. Volkslieder zum Mitsingen. Jeden 4. Dienstag im Monat um 16.00 Uhr spielt Frau Iris Sillner auf der Orgel im SOLON Seniorendienste. Treffen / Kurse etc. Senioren und Kinder: Schulklassen und Kindergartenkinder besuchen regelmäßig die Bewohner des Hauses SOLON und verbringen ihre Zeit mit Erzählungen und Spielen. Auch Kochkurse werden hier angeboten. Der Liederkranz erfreut auch des Öfteren mit einem Ständchen oder Volksliedersingen die Bewohner. Die Trachtenvereine Kipfenberg und Gungolding bringen mit Volkstänzen, Liedern und Musikstücken auch Abwechslung in ihren Alltag. Sportangebote VfB Kipfenberg: Turnen, Ballspiele und Gymnastik in den Turnhallen der Schule am Limes. Fitness Positiv, Kipfenberg, Bahnhofstraße 3: Sport, Beweglichkeit und Wohlbefinden. Ehrenamtliches Engagement -- Katholische Kirchengemeinde-Seniorenbetreuung -- Evangelisch Luth. Kirchengemeinde-Seniorenkreis -- Seniorendienste SOLON-Begleitung und Ausfahrt der Bewohner mit Gehhilfen oder Rollstuhl Helferkreis oder Nachbarschaftshilfe Ergibt sich immer im Einzelfall und nach den Umständen.

Fahrdienste Beschränkt sich auf die Angehörigen oder Taxi: Olaf Kellner, Kipfenberg-Buch, Tel 08465/ 3251. Besuchsdienst Wäre ein ehrenamtliches Engagement. Mahlzeitendienst Metzgerei Neumeyer: Mittagessen nach Wochenkarte zum Selbstabholen im Laden. Hausbesuche - Ärzte Dr. med. Justin Betz und Reinhard Kastl, Allgemeinärzte, Gemeinschaftspraxis, Försterstraße 30, Tel.08465/1008. Dipl. med Winfried Reiner, Kindinger Straße 22, Tel. 08465/3166. Ambulante Pflegeanbieter Caritas-Sozialstation Eichstätt e. V., 08421/97660. Beratung zur Pflege Pflegeberatung für privat Versicherte, Tel. 0800 101 8800. Caritas-Sozialstation Eichstätt e. V., 08421/97660. SOLON Senioren-Dienste, Tel. 08465/1720-0. Zur Beratung können Sie sich auch jederzeit an Ihre Krankenkasse wenden. Gerontopsychiatrischer Dienst Ambulante Kontakt- und Anlaufstelle für ältere Menschen mit psychischer Erkrankung und Auffälligkeiten sowie deren Angehörigen: Caritas Kreisstelle Eichstätt, Kontakt unter Tel. 08421/ 976634 Tagespflegeeinrichtung im Hause SOLON Senioren-Dienste. Alten- und Pflegeheim, SOLON Senioren-Dienste, Haus Kipfenberg, Eichstätter Str. 20 Zielgruppenorientierte Angebote Kurs für Pflegende Angehörige: Caritas-Sozialdienste Eichstätt, Tel. 08421/ 97 66-0. Vermittlung Tagespflege Auskünfte erhalten Sie beim: Tagespflegezentrum KinderWelt e. V., Fachdienst für die Ausbildung und Vermittlung von Tagesmüttern und -vätern im Landkreis Eichstätt, Ingolstädter Straße 25, 85080 Gaimersheim, Tel. 08458/397627, Fax 08458/397625.

Müllentsorgung Müllentsorgung; Glascontainer Die Sammelstellen für Grün-, Weiß- und Braunglas und Blechdosen für den Ort Kipfenberg befinden sich am Festplatz, am Parkplatz an der Altmühl (Bullenwiese) und am Wertstoffhof (zu den Öffnungszeiten des Wertstoffhofes). Wegen der Lärmbelästigung weist der Markt Kipfenberg darauf hin, dass in der Zeit von 20 bis 7 Uhr keine Flaschen eingeworfen werden dürfen.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Heizkosten sparen – bloß wie?

Heizkostenspar-Konzept liefert Maßanzug Heizkosten zu sparen ist immer ein aktuelles Thema. Der Liter Heizöl kostete im Dezember fast 1,00 Euro und ist so teuer wie schon lange nicht mehr. Dazu ist die Zukunft in Sachen fossiler Brennstoffe sehr unkalkulierbar. In der Region Preith sind die meisten Hausbesitzer bereits seit Jahren sehr weitsichtig. Johann Gabler, Geschäftsführer der Gabler GmbH, bestätigt diese Tatsache. „Circa 50 % aller Anfragen in unserer Region sind im Bereich der regenerativen Energien. Sogar trotz des niedrigen Ölpreises im Jahr 2008 war bereits dort die Tendenz weg von Öl und Gas“, so Johann Gabler. Dass die Hausbesitzer mit ihrer Entscheidung richtig lagen, hat sich wieder einmal bestätigt. „Der große Renner sind die Pellets”, so der Unternehmer. Schon viele Anlagen hat der Heizungsfachbetrieb Gabler in der Region Preith installiert. Wer sich die Dächer dieser Region anschaut, dem fällt zudem eine wachsende Anzahl von Solaranlagen auf. Nicht zuletzt wird diese umweltfreundliche Technologie deswegen immer beliebter, weil sich damit beim Heizen jede Menge Kosten einsparen lassen. „Öl und Gas sind endliche Ressourcen und werden knapp, sowie immer teurer und sind daher viel zu schade zum Verbrennen“, so die Meinung von Johann Gabler.

Am Dörrenhof 2 | 85131 Preith Tel. 08421-99980 | Fax 08421-99989 E-Mail: info@gablergmbh.de | www.gablergmbh.de

Dass sich die Entscheidung für ein regeneratives Heizsystem lohnt, zeigt ein geeignetes Konzept, welches der Heizkostenspar-Experte Johann Gabler für jeden Hausbesitzer individuell erstellt. Egal ob Pellets, Stückholz, Wärmepumpe, Solar oder Kleinkraftwerke – es gibt für jedes Haus den richtigen Maßanzug. Die Kosten und die Umwelt sprechen eindeutig gegen Öl. Nutzen Sie die Erfahrung der Gabler GmbH um Ihr individuelles Heizsystem zu finden. Wir stehen Ihnen jederzeit unter Telefon 08421-99980 zur Verfügung.

21


22

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Abfallfibeln des Landkreises Eichstätt Alles Wissenswerte über die Abfallentsorgung erfahren Sie aus der Abfallfibel des Landkreises Eichstätt. Die Abfallfibeln liegen in der Gemeindekasse zur Abholung bereit.

Brauchbare Güter, Möbelstücke, Gebrauchtgüter Ausgesonderte Gebrauchtgüter wie Möbel, Elektrogeräte, Spielsachen und Haushaltswaren die nicht beschädigt und noch voll funktionsfähig sind, können bei folgenden Sammelstellen kostenlos abgegeben werden: Gebrauchtgüterlager Beilngries, Untermühlweg 3, Tel. 08461/ 60 53 83, Öffnungszeiten: Mi. 14.00 – 16.30 Uhr, Sa. 9.30 – 12.00 Uhr Eichstätter Dienste, Buchtal 67, Tel. 08421/ 93 63 50, Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 Uhr Caritasmarkt Gaimersheim, Carl-Benz-Ring 14 – 18, Tel. 0841/ 490 18 621, Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr, Sa. 9.00 bis 16.00 Uhr Auskünfte erhalten Sie beim Landratsamt Eichstätt, Tel. (08421) 70295 oder 70342.

Öffnungszeiten der Pfarr- und Gemeindebücherei Kipfenberg Sonntag 10:00 – 11:45 Uhr Dienstag 17:30 – 19:00 Uhr Mittwoch 10:00 – 11:00 Uhr Donnerstag 16:30 – 18:00 Uhr Tel. 08465/1 73 54 34

Öffnungszeiten der Bücherei Schelldorf (Schulstraße 22 im Kindergarten Schelldorf) Di. 16.30 Uhr – 17.30 Uhr So. 09.30 Uhr – 10.30 Uhr

Das Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt informiert: Termine für Mai 2014 Sonntagsgottesdienste um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr in der Pfarrkirche. Am 8. Mai bringt Pfarrer Mairhofer ab 14.00 Uhr die Krankenkommunion ins Haus. Neuanmeldungen im Pfarrbüro, Tel. 08465/1037. Donnerstag, 1. Mai 2014 9 Uhr, Böhming, Eucharistiefeier an der Felsenkapelle, Treffpunkt vor St. Georg um 8.30 Uhr; Am Anger um 8.30 Uhr 19 Uhr, Kipfenberg, 1. feierliche Maiandacht mit den Kommunionkindern Sonntag, 4. Mai 2014 9 Uhr, Böhming, Eucharistiefeier 9 Uhr, Kipfenberg, Pfarrgottesdienst

10.30 Uhr, Eucharistiefeier; Kinderkirche im Pfarrheim 19 Uhr, Maiandacht in der Pfarrkirche Samstag, 10. Mai 2014 10 Uhr, Walting, Firmlingstag 19 Uhr, Kinding, Gottesdienst der Seelsorgeeinheit in Kinding Sonntag, 11. Mai 2014 9 Uhr, Grösdorf, Eucharistiefeier 9 Uhr, Kipfenberg, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier, Familiengottesdienst 19 Uhr, Maiandacht in der Pfarrkirche Mittwoch, 14. Mai 2014 15.45 Uhr, Kipfenberg, Kinder- u. Schülergottesdienst Donnerstag, 15. Mai 2014 Seniorenfahrt nach Dießen Samstag, 17. Mai 2014 18 Uhr, Kipfenberg, Festgottesdienst zum 25jährigen Jubiläum der Blaskapelle Kipfenberg Sonntag, 18. Mai 2014 9 Uhr, Böhming, Eucharistiefeier 9 Uhr, Kipfenberg, Pfarrgottesdienst 18.30 Uhr, 1. Bittprozession zur Birktalkapelle; Treffpunkt vor St. Georg Dienstag, 20. Mai 2014 20 Uhr, Kipfenberg, PGR-Sitzung im Pfarrheim Sonntag, 25. Mai 2014 9 Uhr, Kipfenberg, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier; Kinderkirche im Pfarrheim 19 Uhr, Maiandacht in der Pfarrkirche Montag, 26. Mai 2014 19 Uhr, Bittgang nach Grösdorf; dort Eucharistiefeier; Treffpunkt vor St. Georg Dienstag, 27. Mai 2014 19 Uhr, Treffpunkt vor St. Georg, Bittprozession zur Birktalkapelle, Eucharistiefeier in St. Georg Mittwoch, 28. Mai 2014 18.30 Uhr, Kipfenberg, Vorabendmesse zu Christi Himmelfahrt Donnerstag, 29. Mai 2014 8 Uhr, Böhming, Festgottesdienst als Schaueramt, anschl. Flurprozession 9 Uhr, Kipfenberg, Festgottesdienst zu Christi Himmelfahrt 18.30 Uhr, Vesper zum Hochfest Christi Himmelfahrt Samstag, 31. Mai 2014 19 Uhr, Kipfenberg letzte feierliche Maiandacht mit den Kommunionkindern

Taxi - Olaf Kellner Sebastistr. 13, 85110 Kipfenberg-Buch Telefon (08465) 3251 Handy (0179) 6999559 e-mail www.taxi-kellner.de Dialyse- und Strahlenfahrten Flughafentransfer


23

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Evang.-Luth. Pfarramt Bürozeiten Bürozeiten: mittwochs von 10 bis 13.00 Uhr. Reguläre Gottesdienstzeiten: Jeden Sonntag um 10:00 Uhr, auch während der Sommerferien. Solon: Mitte des Monats an einem Mittwoch um 16:00 Uhr Gottesdienst. Termine im Mai: Sa., 03.05.2014 19.00 Uhr, Beichtgottesdienst zur Konfirmation, Christuskirche Kipfenberg So., 04.05.2014, Misericordias Domini 9.30 Uhr, Konfirmationsgottesdienst, Christuskirche Kipfenberg 11.00 Uhr, Konfirmationsgottesdienst, Christuskirche Kipfenberg Di., 06.05.2014 20.00 Uhr, Singkreis, Gemeindehaus Kipfenberg Do., 08.05.2014 9.15 Uhr, Eltern-Kind-Gruppe, Gemeindehaus Kipfenberg Sa., 10.05.2014 14.00 bis 17.00 Uhr, Jugendgruppe Bibel-Kids, Gemeindehaus Kipfenberg So., 11.05.2014 Jubilate 10.00 Uhr, Konfirmationsgottesdienst, Christuskirche Kipfenberg Mi., 14.05.2014 16.00 Uhr, Gottesdienst, Seniorenheim Solon Kipfenberg Do., 15.05.2014 9.15 Uhr, Eltern-Kind-Gruppe, Gemeindehaus Kipfenberg So., 18.05.2014, Kantate 10.00 Uhr, Gottesdienst, Christuskirche Kipfenberg Di., 20.05.2014 20.00 Uhr, Singkreis, Gemeindehaus Kipfenberg Do., 22.05.2014 9.15 Uhr, Eltern-Kind-Gruppe, Gemeindehaus Kipfenberg Fr., 23.05.2014 9.30 Uhr, Frauenfrühstück, Gemeindehaus Kipfenberg So., 25.05.2014, Rogate 10.00 Uhr, Gottesdienst und Kindergottesdienst, Christuskirche Kipfenberg Do., 29.05.2014, Christi Himmelfahrt 10.00 Uhr, Freiluftgottesdienst im Pfarrgarten bei der Christuskirche Kipfenberg

Altmühl-Jura

jura2000-Gewerbeschau und Ausbildungsplatzbörse Nutzung regionaler Potenziale Gut besucht war die von der Stadt Greding in diesem Jahr ausgerichtete Gewerbe- und Regionalschau „jura2000 im Altmühl-Jura“ am Wochenende vom 12./13. April. Besonders am Sonntag lockte das große Angebot an Ausstellern interessierte Besucher aus den drei Regierungsbezirken Mittelfranken, Oberpfalz und Oberbayern. „Die Herausforderungen der Globalisierung machen nicht vor unserer Region halt“, holte Franz Stephan, stellvertretender Vorsitzender von Altmühl-Jura bei der Begrüßung weit aus: „Mit dieser Leistungsschau wollen wir zeigen, dass das Angebot zwischen den Metropolregionen hervorragend ist.“ Gerade den jungen Menschen solle gezeigt werden, dass es in der ländlichen Region lebenswert sei. Das Angebot an Nahversorgung ist dabei ebenso wichtig, wie die Ausbildung und der Arbeitsplatz. Mit der Gewerbeschau und der verbundenen Ausbildungsplatzbörse stehen diese beiden Themen für die zwölf Altmühl-Jura Gemeinden im Mittelpunkt. „Denn wir wollen, dass die Wertschöpfung in unserer Region bleibt“, ergänzte Stephan. Max Netter, stellvertretender Landrat des Landkreises Roth, lobte die gute Zusammenarbeit der drei Regierungsbezirke ebenso wie der Ingolstädter Bundestagsabgeordnete Dr. Reinhard Brandl. „Diese Zusammenarbeit ist über die Region hinaus beispielgebend“, lobte Brandl die Arbeit von Altmühl-Jura. Mit der Gewerbeschau biete die Regionalmanagementinitiative ein schönes Schaufenster für die zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmen. Denn viel Zeit und Geld für Marketing bleibe den Unternehmern nicht. Auch bei der Suche nach Nachwuchskräften, tue sich der Mittelstand schwer. Diese Lücke würde Altmühl-Jura mit den beiden Plattformen der Ausbildungsplatzbörse und der Gewerbeschau füllen. Bei einem Rundgang über das Ausstellungsgelände zeigte sich die Vielfalt aus den Bereichen Produktion, Handwerk und Dienstleistungen. Ein attraktives Rahmenprogramm mit Trachten-Modenschau, Musik und Tanz sorgte für gute Unterhaltung. Auf dem Freigelände stellten Kunsthandwerker ihre Kreativität und handwerkliches Geschick zur Schau. Etwas weiter, im Gredonia-Heim präsentierten zahlreiche Künstler aus der Region Gemälde, Schmuck und Skulpturen.

Ausbildungsplatzbörse und „Tag der offenen Tür“ in der Wirtschaftsschule IT2 ART Kapellenweg 7 85110 Biberg Telefon: 08466/905985 Mobil: 0177/4088079 www.it2art.de

IT & NETZWERK Wartung & Support [Windows/LINUX/Mac] Systembetreuung Internet/DSL IT-Sicherheit …

GRAFIK & DESIGN Flyer/Broschüren Corporate Design Visitenkarten Anzeigen Poster …

Den Tag der offenen Tür nutzte die staatliche Wirtschaftsschule Greding gleich in zweierlei Hinsicht: Zum einen präsentierte Schulleiterin Monika Eichler mit ihren Schülern die neu eingerichteten Klassenzimmer, gleichzeitig warben Betriebe der Region im Rahmen der zweiten Altmühl-Jura Ausbildungsplatzbörse um den jungen Nachwuchs. Denn die regionalen Unternehmen produzieren nicht nur, sondern


24

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

bilden auch aus. Die Jugendlichen nutzten das Angebot und informierten sich bei Ausbildern und Azubis über die verschiedenen Berufsfelder, notwendige Ausbildungsvoraussetzungen und Inhalte. Viele Betriebe waren bereits zum zweiten Mal dabei – um kontinuierlich präsent zu sein, wie es hieß. Denn auch für das kommende Ausbildungsjahr würden wieder Talente in allen Branchen gesucht. Weitere Informationen zu Ausbildungsplätzen in der Region sind auf der Internetseite von Altmühl-Jura unter www.altmuehl-jura.de/ausbildung sowie in der AJubi-Broschüre von Altmühl-Jura zu finden. Die Broschüre ist in den Schulen und den Rathäusern der Region erhältlich. "Was möchte ich als Beruf lernen?" Dieser Frage konnten Schüler auf der Ausbildungsplatzbörse am Sonntag in der staatlichen Wirtschaftsschule in Greding nachgehen. Azubis und Ausbilder der lokalen Betriebe beantworteten viele Fragen zu den verschieden Ausbildungsberufen.

Leaderausstellung Greding 2014

"Die Gewerbe- und Regionalschau ist ein schönes Schaufenster für die regionale Leistungsfähigkeit", lobte MdB Dr. Reinhard Brandl die jura2000. Auch in diesem Jahr präsentierten wieder zahlreiche Unternehmer aus den zwölf Altmühl-Jura Gemeinden ihre Produktvielfalt.

Auch den Königinnen der Altmühl-Jura Region gefiel das Angebot der Aussteller. So wie sie holten sich die vielen Besucher unter anderem neue Anregungen rund ums Eigenheim.

Monika Eichler leitet die Außenstelle der staatlichen Wirtschaftschule in Greding. Bürgermeister Manfred Preischl dankte Eichler für ihr Herzblut und Engagement bei der Einrichtung der Schule. Glückwünsche dazu überbrachten Max Netter, stellv. Landrat des Landkreises Roth und Dr. Alfons Frey, OStD der Berufsschule Eichstätt und der staatl. Wirtschaftsschule Greding.

Gemeinsam mit der Eröffnung der neuen Räume im Archäologie Museum Greding wurde am 11. April auch die Leaderausstellung der LAG Altmühl-Jura und des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Ingolstadt eröffnet. Welchen Mehrwert Leader leistet, zeigte bereits der gewählte Ort, das Archäologie Museum Greding. Denn die Konzeption und Einrichtung der für die Region bedeutsamen Ausstellung zur Archäologie des Frühmittelalters und Mittelalters ist mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds, den sogenannten Leader Mitteln, gefördert worden. Mit einer Fördersumme von knapp 300.000 Euro hat die Stadt Greding überproportional von dem Netzwerk Altmühl-Jura profitiert, das sich zu Beginn der letzten Förderperiode 2008 zusammenschloss. Die Museumserweiterung nahmen die Verantwortlichen zum Anlass, mit einem Rückblick auf realisierte Projekte auf die neue Förderperiode einzustimmen. Als Festredner informierte Maximilian Geierhos, Ministerialdirigent im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in seinem launigen Vortrag über „Leader ab 2014 - ein Erfolgsmodell für den ländlichen Raum“. Im Mittelpunkt sollen dann intelligentes, nachhaltiges und integriertes Wachstum stehen. Anders ausgedrückt werden Innovation, Umweltschutz und der Umgang mit den Auswirkungen des Klimawandels die Leitthemen bei den neuen Projekten sein. Dass es dabei weniger bürokratische Hürden geben würde, konnte auch Geierhos nicht versprechen. Rita Böhm, Vorsitzende von Altmühl-Jura e. V., hatte diesen Wunsch, wie so oft zuvor, erneut geäußert. Dabei sprach sie den Landräten und deren Vertretern aus den drei Landkreisen Eichstätt, Roth und Neumarkt, den Bürgermeistern der 12 Altmühl-Jura Gemeinden, sowie den zahlreichen Leader-Akteuren aus dem Herzen. „Wir befinden uns am Ende einer Förderperiode, in der sich die LAG Altmühl-Jura erst entwickelt hat“, erklärte Böhm und beschrieb die Anfangsjahre, in der die Geschäftsstelle gegründet wurde und ein erfolgreicher Lernprozess im Umgang mit den Förderrichtlinien bei allen Beteiligten einsetzte. Eindrucksvoll zeigten nun die präsentierten Projekte aus den Bereichen „Tourismus“, „Kultur, Natur, Geschichte“, „Lebensraum und Bildung“, „Gewerbe und Landwirtschaft“ was in den vergangenen Jahren mit Bürgerbeteiligung alles umgesetzt wurde.


25

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Anzeigen-Annahme 0 84 62 / 9 40 60 Mitteilungsblatt

Gemeinde Sengenthal

l

der Gemeinde Sengentha Nr. 8/9

RufnummeRn deR Gemeinde Tel. 09181/2912-0 VerwaltungsFax 09181/291220 gemeinschaft Tel. 09181/291250 Bürgermeister 09181/2984155 Gemeindekanzlei Tel. Tel. 09181/2972190 Bauhof, 0175/1834601 Winnberger Str. 18 od. Tel. 0160/3614270 Kindergarten, Winnberger Str. 24 Schule Sengenthal Feuerwehr

August/September 2013

23. Jahrgang

Die beiden neuen Träger daille beim der silbernen Bürgerme Buch Eintrag ins goldene

Tel. 09181/511304 Fax 09181/511308 Tel. 09181/9665

1230 Stück

Tel. 09181/5129477

veRwaLPaRteiveRkehR in deR neumaRkt tunGSGemeinSchaft Neumarkt i.d.OPf. Bahnhofstr. 12, 92318 Montag, Dienstag, Mittwoch und von 8.00 bis 12.00 Uhr von 13.00 bis 17.00 Uhr 12.00 Uhr Donnerstag von 8.00 bis Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr Freitag von 8.00 bis 12.00 außerdem Zusätzlich geöffnet sind das Einwohner/Passamt - 13.00 Uhr Montag bis Freitag von 12.00 - 15.30 Uhr und am Freitag von 12.00 PaRteiveRkehR in deR GemeindekanzLei SenGenthaL Sengenthal Winnberger Str. 26, 92369 19.30 Uhr Mittwoch von 18.00 Telefon 09181/2912-50 ÖffnunGSzeiten deR BücheReien Reichertshofen: Gottesdienst Sonntag jeweils nach dem bis 16.30 Uhr Donnerstag: von 15.30 Sengenthal: 11.30 Uhr Sonntag von 10.30 bis bis 18.00 Uhr Donnerstag von 17.00 weRtÖffnunGSzeiten deS StoffhofeS und deR GemeindedePonie SenGenthaL Sie unter Die Öffnungszeiten finden im Innenteil „Gemeindenachrichten“ Deponiewart Dieter Hebold, Tel. 09181/465607 wichtiGe RufnummeRn 116 117 Ärztlicher Bereitschaftsdienst, 112 Notarzt / Rettungsdienst, Krankentransport, 19222

Gemeinde Mühlhausen

Feuerwehr, 112 Polizei, 110

Ausgabe 9 · September

Giftnotrufzentrale Nürnberg, 09 11 / 3 98 24 51 75 / 3 85 90 69 Nachbarschaftshilfe, 01 der Gemeinde Gleichstellungsbeauftragte 66 04 Sengenthal, 0 91 81 / 19

2013

Kirchweih Hofen – heuer wieder großer Festzug am Sonntag, 01.09.2013, Start 13.30 Uhr

2150 Stück

Nr. 8 / 2013 15. August

GER B E R C H I Nngsbla tt Mitteilu

Amtliche Bekanntmachungen

der Stadt Berching

Gemeinde Berching

24./25. August 2013

Fotokunst von Wolfgang Wilde aus Körnersdor Frau Lina Hölzl erfrischt f: sich mit einem kräftigen Schluck diesjährigen heißen Kirchweihsamst beim ag während des Seniorennachmittags – und sieht sich dabei zu! 08.09.2013 Kirchweih Kerkhofen

Gemeinde Mühlhausen · Bahnhofstraße 7 · 92360 Mühlhausen Telefon 0 91 85 / 94 17-0 · Telefax 0 91 85 / 94 17 29 e-mail: gemeinde@muehlh ausen-sulz.de · Internet: www.muehlhausen

3600 Stück

-sulz.de

50 Jahre

Einsatz Hochwasserhilfe der FF Berching Seite 6

Soifererhaus Einweihung mit offener Tür am 04.08. ab 13 Uhr Seite 5

Informationen aus Greding

Seite 6

10. August

D-Jugend-Team s des TSV Meister Seite 22 Seite 4

Abschlußkonzert der Jugendmusikwoche Seite 37

Ferienprogram m liegt vor!

Juni/Juli 2013

und der Region

r“ „Tag der offenen Gartentü fen am 30.06.2013 in Röckenho

Obermässing

Gemeinde Dietfurt

Viehausen Kleinnottersdorf

Tag der offenen Tür Musikschule der Stadt Greding

Kegelgemeinschaft feierte Jubiläum

Challenge Roth

der Stadt Dietfurt in der

Altmühl-Jura-Region

BÜRGERMAGAZIN DIETF URT

Nr. 6 - 15. Juni 2013

2750 Stück

Österberg

Untermässing

Veranstaltungsrückblick Seite 18

Seite 16

Seite 11

Amtliche Bekanntmachungen

Röckenhofen

Großhöbing

Gemeinde Greding

Herrnsberg

Bayrisch-Chinesische r Sommer am 29./30. Juni 2013

Näheres im Innenteil

dieser Ausgabe!

Aus dem Inhalt Neuer Name für Netzbetreiber E.ON TSV-Läufer in Freystadt 7-Täler-Königin gesucht Donau Classic in der Dietfurter Innenstadt

Günzenhofen

DFB Mobil zu Besuch

Gottesdienst mit Neupriester Florian Regner am Sonntag, den 23.06.2013, 9.00 Uhr in der Stadtpfarrkirc he mit Primizsegen Samstag, 29. Juni 2013: 7-Täler-Lauf in Dietfurt Die nächste Ausgabe erscheint zum 15. Juli 2013 Abgabeschluss für Veröffentlichungen ist der 8. Juli 2013

Landerzhofen

Hausen

3100 Stück

Schutzendorf

Greding

Attenhofen

Birkhof

Kaising

Kraftsbuch Mettendorf

Esselberg

Heimbach Linden Euerwang

Grafenberg

Bekanntmachungen des

Marktes Kinding in der

Altmühl-Jura-region

BürgermAgAziN

KIND ING Nr. 4 - August 2013

Beliebtes Fotomotiv

Hirtenhaus Unteremmendorf

Ausgabe Nr. 8 · 15. August

Beilngries Aktuell 2013

Mitteilungen der Großgemeinde

Beilngries in der Altmühl-Jura

Region.

Markt Kinding 1200 Stück

Amts- u. Mitteilungsbl att

des Marktes Kipfenbe Nr. 9 / 2013

Kipfenberg, 1. September

rg

Aus dem Inhalt

2013

- Beilngrieser Volksfest vom 30. August 2013 bis 8. September 2013

il

nte

ne

s im

- Mindelstetten ist 12. Mitglied bei Altmühl-Jura e.V.

In

fo

r In

- Meldepflicht von Dachgeschossausbauten und Wintergärten

eh

M

- Seniorentreff bei der Landshuter Hochzeit

10 Jahre

Markt Kipfenberg 2050 Stück

ieb in Böhming

Herausgeber: Markt Kipfenberg,

4000 Stück

Sommer-Finale in der historischen Altstadt 24. August 2013

„Day of Bike“ - Mountainbik e-Marathon

„Altmühltaler Lamm“-Abtr

Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg Postfach 27, 85108 Kipfenberg Telefon (08465) 94 10-0 Telefax (08465) 94 10-23 Internet: http://www.Kipfenberg.de e-mail: poststelle@markt-kipfenberg .de

Gemeinde Beilngries

Parteiverkehr: Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Erscheinungsweise: Jeden 1. eines Monats – kostenlos

Erscheinungstermine: Sengenthal zum 1. des Monats

Greding zum 1. des Monats

Mühlhausen zum 1. des Monats

Beilngries zum 15. des Monats

Kipfenberg zum 1. des Monats

Dietfurt zum 15. des Monats

Berching zum 1. des Monats

Kinding zum 15. jeden 2. Monats

Stand: 01.04.2014


26

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

„Man kann nur ausstellen, was auch erarbeitet wurde“, sagte Herbert Eckstein, Landrat des Landkreises Roth, der mit der LAG ErLebenswelt Roth ebenfalls von Leader profitiert. „Wir haben aus Leader gelernt, nicht in Verwaltungsgrenzen zu denken,“ erläuterte Eckstein und beschwor schmunzelnd die mittelbayerisch-oberpfälzisch-oberbayerische Freundschaft. Dies spiegle sich in der Zusammenarbeit der drei Regierungsbezirke und Landkreise in der LAG Altmühl-Jura und den vielen in Kooperation durchgeführten Projekten. „Dabei spielt die Stadt Greding als südlichste und schönste Stadt im Landkreis Roth eine Schlüsselrolle“ ergänzte Manfred Preischl als Bürgermeister von Greding augenzwinkernd. Die Stadt habe sich damals bewusst dazu entschlossen, Altmühl-Jura beizutreten. Denn die Menschen machten nicht an Verwaltungsgrenzen halt. Viele Menschen mit unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten hätten sich tatkräftig an der Entwicklung der Region in den letzten Jahren beteiligt. So solle die Ausstellung auch Motivation sein für Bürger und Mandatsträger, neue Projekte zu initiieren und umzusetzen. Else Greßmann, Leiterin des AELF Ingolstadt hob hervor, dass ihr Amt mit Leader-Managerin Irmgard Neu-Schmid und den Mitarbeitern der Bewilligungsstelle die LAG´s auch in der neuen Förderperiode beratend unterstütze. Mit der Ausstellung sollen Bürger Anregungen bekommen, ihre Heimat aktiv mitzugestalten. Diesen Aufruf nutzten die zahlreichen Besucher über das Wochenende. So sammelte Lena Oginski, Geschäftsstellenleiterin von Altmühl-Jura, an einer großen Pinnwand zahlreiche Ideen und Wünsche aus den Gesprächen. Diese werden einfließen in die neue regionale Entwicklungsstrategie, die in den kommenden Monaten erarbeitet werden soll, um dann im Wettbewerb mit den anderen Regionen bestehen zu können. Die Leaderausstellung kann noch bis Sonntag, 27. April 2014 besucht werden.

Bürgermeister Manfred Preischl bedankte sich mit einem Regionalkorb bei Ministerialdirigent Maximilian Geierhos für seinen Festvortrag.

v. l. Else Greßmann Behördenleiterin am AELF Ingolstadt, Irmgard Neu-Schmid, Leader-Managerin, Lena Oginski, Geschäftsstellenleiterin LAG Altmühl-Jura, Ministerialdirigent Maximilian Geierhos, Bay. Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Manfred Preischl, Bürgermeister der Stadt Greding, Werner Wolf, AELF Roth sowie weitere Gäste eröffneten mit einem Festakt die neuen Räume des Archäologie Museums Greding, begleitet von einer temporären Leaderausstellung mit "Leuchtturm"-Projekten.

Mitarbeiter des AELF im Gespräch mit Besuchern.

Projekte wie KUNSTamBANDamLIMES werden mit Leader-Mitteln gefördert, um das kulturelle Erbe der Region für Bürger und Gäste sichtbar zu machen. Bei den Besuchern der Leaderausstellung sind die Projekte auf großes Interesse gestoßen.

Neue Museumsräume eröffnet Archäologie Museum Greding öffnet seine Pforten Bereits im Jahr 2012 wurde der spektakulärste Fund des Großhöbinger Gräberfeldes, die gemeinsame Bestattung von fünf jungen ermordeten Männern der in Großhöbing ansässigen Adelsfamilie, eröffnet. „Ab heute können Sie die Zeitgenossen und Ahnen der fünf kennenlernen“, freute sich Wolfgang Steeger, Mittelalterarchäologe und Ausstellungsgestalter der Firma auge über die Fertigstellung der sechs neuen Museumsräume. Thematisch kreisen sie um das riesige Gräberfeld bei Großhöbing, das bei Grabungsarbeiten für die ICE-Trasse entdeckt und untersucht wurde. Der „Höbi“ genannte Krieger die lebensecht aussehende Figurine - begrüßt die Museumsbesucher mit Gewand und Bogen ausgestattet. Seine Grabbeigaben wie die geschmiedete Waffe, ein Sax, und ein Kamm liegen dabei geschützt in den mit Stickstoff gefüllten Glasvitrinen. Dies soll die Exponate wie z. B. Knochen und Metallfunde vor der Zersetzung schützen. Die Funde aus 280 Gräbern geben Aufschluss über den sozialen Status der Beigesetzten, über Bestattungsriten, über Verletzungen und Wunden aus Kämpfen, über Krankheiten, die uns heute genauso plagen wie die Menschen damals. Während Großhöbing eine dörfliche Siedlung blieb, entwickelte sich Greding zur Stadt. Auch der Stadtgeschichte ist ein Raum gewidmet, der den Besucher dann zum Entdecken auf eigene Faust entlässt. All dies zu entdecken, stand den Besuchern am Gewerbeschau-Wochenende kostenlos zur Verfügung. Und laut Museumsleiterin Bettina Kempf wurde dieses Angebot auch gut angenommen. Während der Osterferien ist auch die Ausstellung ausgewählter Leader-Projekte noch bis Sonntag, den 27. April 2014 zu sehen. Das Museum ist zu folgenden Öffnungszeiten zu besichtigen: Sonn- und feiertags: 10-12 u. 14-16 h, Mo/Di: 9-12 und 1416 h, Mi/Fr: 9-12 h, Do: 9-12 und 14-18 h


27

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Weitere Informationen unter www.altmuehl-jura.de und www.archaeologie-museum-greding.byseum.de

MdB Dr. Reinhard Brandl, MdL Tanja Schorer-Dremel und Leadermanagerin Irmgard Neu-Schmid auf einem Rundgang durch die neuen Museumsräume.

Eichstätts Kreisheimatpfleger Dr. Karl Heinz Rieder ist fasziniert von den Exponaten in den Vitrinen und diskutiert die Herkunft der Fundstücke mit Museumsleiterin Bettina Kempf.

400 eifrige Wanderer. „Das war ein großer Erfolg!“ Denn sowohl Bürger als auch Gäste haben so wunderschöne Wanderstrecken und besondere Sehenswürdigkeiten der Region entdeckt. So wurden alle zu Gewinnern der Aktion AltmühlJura wandert in… . Und weil die Aktion so gut angekommen ist, steht in diesem Jahr das Radeln in unserer Region im Mittelpunkt. Alle 12 Altmühl-Jura Gemeinden haben besondere Touren ausgewählt und führen die aktiven Radler mit Altmühl-Jura radelt in … auf landschaftlich und kulturell attraktiven Routen. Dietfurt und Breitenbrunn machen den Anfang am 27. April 2014, wie Pia Pritschet, Leiterin der Tourist-Information in Dietfurt ankündigte. Am 18. Mai starten die Radler in Walting und Kipfenberg, am 29. Juni in Berching und Beilngries. Am 6. Juli ist Greding Gastgeber der Radeltour. Gemeinsame Touren bieten am 03. August Altmannstein und Mindelstetten an, am 21. September Kinding und Titting. Mit einer großen Sternfahrt nach Beilngries endet die Aktion am 12. Oktober. Natürlich gibt es auch diesmal wieder eine Stempelkarte. Wer am Ende die meisten Stempel gesammelt hat, hat die Chance einen von fünf Schmankerlkörben mit besonderen Produkten aus den Altmühl-Jura Gemeinden zu gewinnen. Die Stempelkarten gibt es beim Start der Radeltouren in den jeweiligen Gemeinden. Weitere Infos zu den Routen finden Sie auch unter www.altmuehl-jura.de.

Altmühl-Jura wandert in … : Die Gewinner stehen fest Viele Wanderfreunde hatten ihre Wanderschuhe im vergangenen Jahr regelmäßig geschnürt. Denn das Jahr 2013 stand bei Altmühl-Jura unter dem Motto „Altmühl-Jura wandert in ...“. Jeden Monat gestaltete eine andere Gemeinde geführte Touren durch die Natur und zu den Sehenswürdigkeiten der Gegend. Berching machte im Februar den Anfang, Walting, Titting und Greding luden im Frühling zu Ausflügen ein. Sommerliche Wanderungen standen in Breitenbrunn, Kipfenberg und Altmannstein auf dem Programm. In Dietfurt und Beilngries wanderte man in den Herbst, während Denkendorf und Kinding das Jahr mit einer Martins- und einer weihnachtlichen Fackelwanderung abschlossen. Mit der Beteiligung an der Stempelkartenaktion konnte die Begeisterung für das Wandern dokumentiert werden. Belohnt wurden nun sechs Familien mit Altmühl-Jura -Schmankerlkörben, gefüllt mit Spezialitäten aus der Region sowie der praktischen Altmühl-Jura Wanderkarte. An allen 11 Wanderungen haben Veronika und Angelika Stadler aus Berching teilgenommen. Weitere Gewinner sind Irmgard und Helmut Lizius aus Beilngries, Familie Schneider, mit Kathrin, Annalena und Andreas aus Dietfurt, Christa und Alfons Wenzel aus Walting, Walli Betz und Michael Betz aus Kinding. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Touristik-Büros gratulierte Franz Stephan, stellvertretender Vorsitzender von Altmühl-Jura e. V. den Gewinnern. „Wer sich aktiv beteiligt, wird auch belohnt“, lobte Franz Stephan die aktiven Wanderer. Besonders erfreut war Stephan über die mehrere tausend Teilnehmer, die an den vielfältigen, geführten Wandertouren teilgenommen haben. Allein in Dietfurt waren es gut

Die Gewinner der Jahresaktion 2013 Altmühl-Jura wandert in… freuten sich mit Mitarbeitern der Tourismus-Büros und Franz Stephan, stellv. Vorsitzender von Altmühl-Jura e. V.

Pressemitteilungen Spezialisierung für Parkinsonpatienten Klinik Kipfenberg weitet Behandlungsspektrum aus Kipfenberg, den 24. März 2014 - In der Klinik Kipfenberg werden seit über fünf Jahren Parkinsonpatienten rehabilitiert. Mit der sogenannten Komplexbehandlung erweitert sich nun das Behandlungsspektrum. Dieses besondere Konzept verbindet die medizinischen Möglichkeiten einer spezialisierten Krankenhausbehandlung mit den therapeutischen Vorzügen der Rehabilitation. In Deutschland leben etwa 350.000 Menschen mit einer Parkinsonerkrankung. Sie tritt vor allem in höheren Lebensaltern auf. Die einzelnen Mechanismen, die zu der Erkrankung führen sind noch nicht vollständig erforscht. Nachgewiesen ist, dass die Symptome durch das fortschreitende Absterben spezieller Nervenzellen, die den Botenstoff Dopamin produzieren, verursacht werden. Dopamin ist gemeinsam mit an-


28

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

deren Botenstoffen wichtig für die Bewegungssteuerung. Die Erkrankung zeigt sich deshalb durch langsamere Bewegungen, steife Muskeln, Zittern und einem unsicheren Gang. Neben der Behandlung mit Medikamenten, werden auch neuartige operative Behandlungsverfahren wie die Tiefe Hirnstimulation angewendet. Kleine Elektroden werden dabei in tiefe Regionen des Gehirns eingesetzt und mittels eines Pulsgebers elektrisch gereizt. „Die elektrischen Impulse können das betroffene Hirnareal hemmen und Beschwerden ganz gezielt über Jahre hinweg lindern.“, erläutert Dennis A. Nowak, Ärztlicher Direktor der Klinik Kipfenberg: „Heilen können wir die Krankheit leider weder mit Medikamenten noch operativ und so sind besonders im fortgeschrittenen Krankheitsstadium zusätzliche Behandlungsverfahren notwendig und wirksam.“ Gerade die Komplexbehandlung im Krankenhaus ermögliche einen ganzheitlichen Ansatz. Die medikamentöse Therapie wird engmaschig kontrolliert und korrigiert. Gleichzeitig nehmen die Patienten an einem intensiven Trainingsprogramm teil. „Da wir täglich neu planen, können wir auch auf die persönliche Verfassung unserer Patienten eingehen und die Therapie sehr gezielt anpassen.“, erläutert Bettina Ruhmland, Teamkoordinatorin der Klinik Kipfenberg. Ergo- und krankengymnastische Behandlungen trainieren die Feinmotorik der Hände und kompensieren Gleichgewichtsstörungen beim Gehen. Auch Sprachtherapie ist wichtig, weil die Betroffenen häufig sehr leise und undeutlich reden. Mit Mitteln der Musiktherapie können Gangprobleme gezielt therapiert werden. „Parkinson beraubt die Betroffenen Schritt für Schritt ihrer Fähigkeiten.“, weiß Professor Nowak: „Die interdisziplinäre Komplexbehandlung, kann dem Patienten diese Fähigkeiten zurückgeben und fördert nachweislich die Selbständigkeit im Alltag.“ Dadurch ließe sich auch die Lebensqualität der Betroffenen verbessern. „Da in Deutschland nur wenige Einrichtungen auf diese Form der Behandlung spezialisiert sind, wollten wir mit diesem neuen Angebot in der Klinik Kipfenberg für ParkinsonPatienten eine weitere Anlaufstelle schaffen.“, sagt Nowak.

Die Klinik verfügt über 192 vollstationäre Betten. Unsere Mitarbeiter behandeln jedes Jahr mehr als 2.000 Patienten. Die KLINIK KIPFENBERG ist Teil der HELIOS Kliniken Gruppe. Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sechs Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin und Wuppertal, 47 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, fünf Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,2 Millionen Patienten, davon mehr als 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 44.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2013 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von 3,4 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Risiko Schulweg Mehr Sicherheit für Kinder durch Schulwegdienste Immer wieder kommt es auf dem Schulweg zu schweren Unfällen an großen oder unübersichtlichen Kreuzungen, an stark befahrenen Straßen und Einmündungen. Kinder sind hier schnell überfordert. Sie schätzen den Verkehr noch nicht richtig ein und lassen sich leicht ablenken. Durch den Einsatz von Schulwegdiensten können Verkehrsunfälle von Kindern deutlich reduziert werden, teilt die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) mit. Sicherheit durch Schulwegdienste. Schulweghelfer sichern gefährliche Übergänge und begleiten die Kinder mit der Kelle in der Hand über die Straße. Beispielsweise hat es in München dort, wo Schulweghelferinnen und Schulweghelfer im Einsatz sind, seit Jahrzehnten keinen einzigen schweren oder gar tödlichen Unfall mehr gegeben. Schulbusbusbegleiter übernehmen die Betreuung der Kinder an Bushaltestellen und in den Bussen. Sie sorgen für ein geordnetes Ein- und Aussteigen und für Ordnung während der Fahrt. Wer Interesse hat, Schulweghelfer oder Schulbusbegleiter zu werden, wendet sich am besten direkt an die Schule, die Gemeinde- oder Stadtverwaltung oder die örtliche Polizei. Die KUVB unterstützt Kommunen und Schulen, wenn sie ehrenamtliche Schulweghelfer und Schulbusbegleiter gewinnen wollen und stellt kostenfrei Plakate und Faltblätter zur Verfügung (www.kuvb.de - Stichwort: Schulwegdienste). Versicherungsschutz im Ehrenamt

Mit Hilfe des Gleichgewichtstrainings können bestehende Gangunsicherheiten effektiv kompensiert werden.

Die KLINIK KIPFENBERG ist eine Fachklinik für neurologische Erkrankungen und spezialisiert auf die Rehabilitation von Patienten mit Schlaganfällen, Schädel-Hirnverletzungen nach Unfällen oder Operationen, neuroimmunologischen Erkrankungen des Gehirns wie Multiple Sklerose, Rückenmarkserkrankungen mit Querschnitt-Symptomatik, Erkrankungen des peripheren Nervensystems und der Muskulatur und Bewegungsstörungen wie Parkinson Syndrome und Dystonien

Schulweghelfer stehen übrigens ebenso wie die Schüler unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Wenn ihnen im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit etwas zustoßen sollte, sind sie über die KUVB abgesichert. Die KUVB und die Bayerische Landesunfallkasse sind die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung der öffentlichen Hand in Bayern. Sie sind zuständig für fast fünf Millionen Versicherte des öffentlichen Dienstes, Schüler, Kinder in Tageseinrichtungen, Studierende und andere Personengruppen wie z. B. ehrenamtlich Tätige. Der Versicherungsschutz ist für die Versicherten kostenfrei. Weitere Informationen rund um die gesetzliche Unfallversicherung gibt es unter www.kuvb.de


29

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Ein Traumhaus zum Wohlfühlen - Ausbauhaus - Technikfertiges Haus - Schlüsselfertiges Haus

• Abbruch- und Ausbesserungsarbeiten • Bodenleger • Fliesen • Parkett • Mauerdurchbrüche • Estrich und Pflasterarbeiten Stangengasse 4 • 85137 Gungolding Tel. 0 84 65 / 5 62 • Mobil 01 76 / 72 40 91 45

TV·HiFi·Video • Reparatur von LCD, Plasma, • Service TV, HIFI & SAT-Anlagen • Verkauf Tel 0 84 65 / 90 51 20 - Fax 0 84 65 / 90 51 52 Anna-Taeschner-Straße 11 - 85110 Kipfenberg

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir:

SYSTEMmontagen Photovoltaikanlagen

Beratung · Verkauf · Montage Inh. Jörg Stark Alcmona 4, 85110 Kipfenberg Tel. 08465 1553 Mobil 0172 8403119 Fax 08465 3307 info@systemmontagen.de

Inhaberin: Michaela Schneider, Försterstraße 1, 85110 Kipfenberg, Tel. 0 84 65 / 17 34 50 Öffnungszeiten: Montag: Ruhetag Mittwoch: 9 - 19 Uhr Freitag: 8 - 18 Uhr

Dienstag: 8 - 18 Uhr Donnerstag: 8 - 18 Uhr Samstag: 7 - 12 Uhr

eine/n ausgebildeten Tiermedizinischen Fachangestellte/n in Vollzeit zum 01.08.2014 Grundvoraussetzung: Erfahrung im Umgang mit Pferden und Führerschein! Wir sind eine junge, dynamische Fahrpraxis für Pferde und freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung info@pferdepraxis.com Pferdepraxis, z.H. Fr. Brandl-Babiel, Bräuhausstr. 34, 92339 Beilngries

www.pferdepraxis.com


30

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Dank und Rückblick des scheidenden Bürgermeisters

offen und ehrlich gegenübergetreten sind, ganz wesentlich beigetragen. Ich danke Ihnen ganz herzlich dafür und wünsche Ihnen weiterhin eine erfüllte, glückliche Zeit in der Marktgemeinde Kipfenberg.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, zum Ende meiner Amtszeit bedanke ich mich bei allen, die in den vergangenen 18 Jahren die Entwicklung unserer Marktgemeinde gefördert und zu Wohlfahrt und Wohlbefinden unserer Bürger beigetragen und mich bei diesen Bestrebungen unterstützt haben. Mein Dank gilt meinen Stellvertretern, Herrn Josef Schels, Herrn Anton Fuchs und insbesondere Herrn Eduard Schnepf, der mich mehrere Monate vertreten musste, für ihre Loyalität und ihren Einsatz für den Markt Kipfenberg. Mein Dank gilt allen Mitgliedern des Marktgemeinderates der letzten drei Wahlperioden, die mit Weitblick und Umsicht zukunftsfähige Entscheidungen getroffen haben. Mein Dank gilt insbesondere allen Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern, besonders den großen Gewerbesteuerzahlern, die es ermöglicht haben, viele Investivmaßnahmen durchzuführen. An großen Projekten seien erwähnt: Bereich Abwasserentsorgung Anschluss der Ortsteile Oberemmendorf und Regelmannsbrunn an die zentrale Abwasserreinigung; Erneuerung/Vergrößerung von Ortskanälen in Buch, Pfahldorf und Schelldorf; Neubau der Klärwerke Arnsberg und Kipfenberg Bereich Straßen Neubau der Straße Attenzell – Schambach; Neubau der Altmühlbrücken in Arnsberg und Regelmannsbrunn Bereich Feuerwehrhäuser Neubau der Feuerwehrhäuser in Böhming, Buch, Hirnstetten, Kipfenberg, Oberemmendorf und Schelldorf Bereich Gemeinschaftseinrichtungen Abschluss Kindergartenneubau Pfahldorf; Schulhaus Böhming; Krone Kipfenberg Das Grundvermögen der Gemeinde wurde vermehrt, die Schulden abgebaut, die Rücklagen für die Sanierung des Schwimmbades geschaffen. Diese Rücklagen sind größer als die Schulden des Marktes Kipfenberg, so dass bei Ausblendung der Schwimmbadsanierung der Markt Kipfenberg schuldenfrei wäre. Dies ist in erster Linie den guten Steuerkraftzahlen des Marktes Kipfenberg zu danken, wozu allen großen Gewerbesteuerzahlern ein besonderer Dank gilt. In den nächsten Jahren wird die Verbesserung der Infrastruktur (Straßen, Internetanbindungen) zentrale Aufgabe für die Gemeinde darstellen. Bei der Bewältigung dieser Aufgabe wünsche ich meinem Nachfolger Herrn Christian Wagner Geschick und Glück und bitte Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ihn bei seinen Aufgaben zu unterstützen. Wenn Sie selbst Anliegen haben, bei denen Ihnen die Gemeinde helfen könnte, wenden Sie sich vertrauensvoll an ihn. Er wird sich mit ganzer Kraft aller berechtigter Anliegen annehmen und für Sie jederzeit Verständnis haben. Meine Amtszeit als Bürgermeister war für mich eine sehr schöne Zeit. Dazu haben Sie, die Bürger, die Sie mir stets

Rainer Richter, Erster Bürgermeister

Private Anzeigen Böhming, Dachgeschosswohnung 39 m², separates Bad, Kellerraum, Garage, Gartenbenutzung, 295,- E + NK, frei ab 1.6.14, Tel.: 08465/1697 Garagenflohmarkt - Lagerräumung in Greding, Schreinereiauflösung, Möbel, Heimwerkerbedarf, Maschinen und Werkzeuge, Rückfragen unter 08463/9886 (18-20 Uhr) Privatanzeigen können über die Internetseite der Druckerei Fuchs unter www.fuchsdruck.de/privatanzeige aufgegeben werden.

Ihr Profi für KomplettBADsanierungen

Schlesienstr. 14 85110 Kipfenberg Tel.: 0 84 65 - 14 46 www.fred-weber.de

Wir denken langfristig an Ihre Vorteile: beim Baden, Heizen,Wohnen oder Sparen

LIMES BIOLADEN Mo. u. Di.: 8.30 - 13.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr / Mi. geschlossen Do. 8.30 - 13.00 u. 14.00 - 20.00 Uhr / Fr. 8.30 - 13.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr u. Sa. 8.00 - 13.00 Uhr Limes Bioladen • Inhaber: Markus Ziegler • www.limes-bioladen.de Eichstätter Straße 4 • 85110 Kipfenberg • Tel: 0 84 65 / 25 57 60 • info@limes-bioladen.de


31

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Wir machen machen Ihren Ihren Garten Garten fit fit Wir

.RVPHWLN )XVVSIOHJH

‌. damit damit Sie Sie ihn ihngenieĂ&#x;en genieĂ&#x;enkĂśnnen kĂśnnen ‌.

)LFKWQHU1LFROH 6FKXOZHJ *XQJROGLQJ 

ThomasPĂśppel PĂśppel Thomas

Rundum umGarten GartenHaus Haus&&Co, Co, Rund Maschinenverleih,Winterdienst Winterdienst Maschinenverleih,

GartenUmUm-und undNeugestaltung Neugestaltung - -Garten Erdarbeiten - -Erdarbeiten Gartenpflege - -Gartenpflege Bepflanzungen - -Bepflanzungen Pflaster-,Mauer-, Mauer-,Zaunarbeiten Zaunarbeiten - -Pflaster-, Bauzaunverleih - -Bauzaunverleih

ImSägfeld Sägfeld6 6 Im 92345Dietfurt Dietfurt 92345

Tel.08464 0846464642424996 996 Tel. Fax08464 0846464642424997 997 Fax Mobil:0175 0175598 59827276767 Mobil: info@thomas-poeppel.de info@thomas-poeppel.de www.thomas-poeppel.de www.thomas-poeppel.de

7HUPLQHQDFK9HUHLQEDUXQJ Schreibwaren - BĂźroartikel Zeitschriften - Geschenkartikel

Ă–ffnungszeiten Ă–ffnungszeiten Ă–ffnungszeiten Ă–ffnungszeiten Di Mo,Servicetag Di Servicetag Mo, Mo, Di Servicetag Mo, Di Servicetag Mi, Fr Do, Mi,Fr Do, Mi, Do, Mi, Fr Do, Fr 9:00-12:30 9:00-12:30 9:00-12:30 9:00-12:30 15:00-18:00 15:00-18:00 15:00-18:00 15:00-18:00 Sa 9:00-12:00 Sa 9:00-12:00 Sa 9:00-12:00 Sa 9:00-12:00

Renate GĂźrtner

bekommen Sie bekommen Sie Sie bekommen Sie bekommen bei bei beibei FĂśrsterstr. 3 uns Wolle von Regia FĂśrsterstr. 3 3 FĂśrsterstr. 3 FĂśrsterstr. unsuns Wolle von Regia uns Wolle von Wolle Regia von Regia 85110 Kipfenberg 85110 Kipfenberg 85110 Kipfenberg 85110 Kipfenberg und Schachenmayr undund Schachenmayr und Schachenmayr Schachenmayr Tel. 08465/17 35 1535 15 Tel. Tel. 08465/17 Tel. 08465/17 35 15 08465/17 35 15

FĂśrsterstraĂ&#x;e 1 - 85110 Kipfenberg Tel. gesch. 0 84 65 / 2 81 - Fax: 13 02

Trockenbau Bernhard Dachgeschossausbau, Trennwände, Decken, Raumdesign aus Gipskarton 6-0 84 62/94 0 bH Tel. 0 .de ck ru sd ch info@fu .de ck ru sd www.fuch

m i Fuchs G Druckere Ă&#x;e 1 ra st g er b n Gute llanten 92334 Po

Fachgerechte Verarbeitung seit 1989 Anna-Täschnerstr. 9, 85110 Kipfenberg mobil: 0170-4907780, Tel: 08465-906764 bernhard.trockenbau@t-online.de

N-ERGIE

Motiv: Geldsch

Liebe Hausbesitzer, man kann sein Geld auch zum Fenster rauswerfen, wenn es geschlossen ist.

Werbet Vertrieb stĂźtzun

ET: XX.X

Format: 210 x 1

Satzspie

Wir fÜrdern Ihre persÜnliche Energiewende. Modernisieren Sie Ihre Heizung und dämmen Sie Ihre Wohnung. Weitere Infos zum CO2-Minderungsprogramm gibt’s im Internet. Damit das Geld wieder bei Ihnen landet. www.n-ergie.de

az_210x148_N-Ergie_Geldschein_sw_Vertriebsunter.indd 1

sw Offset

16.11.12 17:29


32

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

VERTIKAL-BALLETT „Don Juan“ von C. W. Gluck Ballett am und vor dem Berchinger Frauenturm

31. MAI 2014 - 20 UHR

TICKETS SCHON AB 22,- EURO

Ticket per Te

lefon

0 84 62 / 2 05 Tickets u. In

13

fos per Inte

rnet

gluckstadtberching.de

Pension + Metzgerei

neuMeyer

85110 Kipfenberg Frankenring 4 Telefon (0 84 65) 94 02-0 Telefax (0 84 65) 94 02-21

Spargelessen Ab 1. Mai täglich ab 17.30 Uhr Gerichte mit frischem Spargel.

Tel. 0 91 81 / 48 06 - 0 www.egner-pflastersteine.de • info@egner-pflastersteine.de

Dachstühle Holzbau Dachumdeckungen Trapezbleche Hallenbau Carport

--- Sonntags Ruhetag ---

Rotheneichmühle 2 · 91171 Greding · Tel. 0 84 69 / 90 11 51

Weitere Infos unter www.zimmerei-schoen.de

KOMPETENTE AUSSICHTEN

Ihr Meisterbetrieb für Heizung  Sanitär  Solartechnik Wasseraufbereitung  Beratung  Planung Ausführung  Reparatur  Wartung Berletzhausen 25 · 85125 Kinding Tel. 0 84 67/8014 72 · Fax 0 84 67/8016 230 info@heizungsbau-mayer.de

www.heizungsbau-mayer.de

SANIEREN UMBAUEN NEUBAUEN

www.kuffer-bauelemente.de Industriestraße 69 92345 Dietfurt T. 08464 9023

VOM FENSTER BIS ZUR TÜR Lassen Sie sich in unserem neuen Showroom inspirieren und bei einem kostenfreien Beratungstermin umfassend beraten. Wir freuen uns, Sie bei der Verwirklichung Ihrer Bauträume unterstützen zu dürfen. Unsere Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 08.00 – 12.00 Uhr, 13.00 – 17.00 Uhr Freitag 08.00 – 13.00 Uhr Samstag 09.00 – 12.00 Uhr und nach Vereinbarung


Mai 2014 - Amts- und Mitteilungsblatt Kipfenberg