Page 6

6

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

3. Für alle eingesetzten Fahrzeuge muss eine Betriebserlaubnis bestehen. Für die Zugmaschinen und Anhänger ist ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen notwendig wenn, die zulässige Höhe 4,00 m, Breite 2,55 m, Länge lt. gesetzlichem Abmaß oder die zulässigen Gewichte überschritten werden, eine wesentliche Änderung am Fahrzeug vorgenommen wird. Der Sachverständige hat zu bescheinigen, dass keine Bedenken gegen die Verkehrssicherheit des Fahrzeuges auf solchen Veranstaltungen bestehen. 4. Für Kraftfahrzeuge (sog. Fun-Fahrzeuge), die über keine Betriebserlaubnis verfügen, ist die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung von der Zulassungspflicht durch die Regierung von Oberbayern erforderlich. Voraussetzung dafür ist ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfers für den Kraftfahrzeugverkehr, der bescheinigt, dass keine Bedenken gegen die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs auf der fraglichen Brauchtumsveranstaltung bestehen. 5. Für die Führer der Kraftfahrzeuge und die Aufsichtpersonen besteht Alkoholverbot. Das Mindestalter für die Fahrzeugführer beträgt 18 Jahre. 6. Das Aufschaukeln der Wägen ist verboten. Wägen, die sich dem Verbot widersetzen, sind sofort vom Umzug auszuschließen. 7. In Verantwortung des Veranstalters ist die Höchstzahl der auf jedem Fahrzeug zu befördernden Personen festzulegen (höchstzulässiges Gesamtgewicht). 8. Für jedes eingesetzte Fahrzeug muss eine ausreichende Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung bestehen, die die Haftung für Schäden abdeckt, die auf den Einsatz des Fahrzeuges im Rahmen des Faschingsumzuges zurückzuführen ist.

Freies Umherlaufen von Hunden Aus aktuellem Anlass verweisen wir auf die Verordnung über das Halten von Hunden in der Marktgemeinde Kipfenberg. Demnach ist das freie Umherlaufen von großen Hunden (Schulterhöhe von mindestens 50 cm) und Kampfhunden in öffentlichen Anlagen und auf öffentlichen Wegen, Straße oder Plätzen verboten. Die Hunde sind in diesen Bereichen an einer reißfesten Leine von höchstens 150 cm Länge zu führen. Der Markt Kipfenberg fordert hiermit alle Hundehalter in Kipfenberg und den Ortsteilen auf, sich daran zu halten, damit keine Schäden durch die Tiere verursacht werden können.

Schneeräumen der Gehsteige Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass der Schnee von den Gehsteigen in die Grundstücke der Räumpflichtigen zu schaufeln ist. Untersagt ist es, den Schnee am Straßenrand zu deponieren oder gar auf die Straße zu werfen.

Sitzungstermine im Februar Im Monat Februar findet am Mittwoch, dem 15.02.2012 eine Marktgemeinderatssitzung statt. Anträge, die in der Sitzung behandelt werden sollen, müssen bis Freitag, dem 10.02.2012. um 09:00 Uhr in der Gemeindeverwaltung vorliegen.

Bürgersprechstunden Im Monat Februar 2012 finden am Samstag, dem 04.02.2012, und Samstag, dem 18.02.2012 Bürgersprechstunden statt. Der 1. Bürgermeister Herr Rainer Richter steht Ihnen an diesen Tagen von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in seinem Dienstzimmer zur Verfügung.

Bürgerversammlungen Im Monat Februar finden folgende Bürgerversammlungen statt: Fr., 24.02.2012, 19:30 Uhr: Schelldorf, Schützenhaus So., 26.02.2012, 19:30 Uhr: Oberemmendorf, Schützenhaus

Kinder und Babyflohmarkt 1. Baby- und Kinderflohmarkt, Samstag 11.02.2012 von 13:00 – 16:00 Uhr im Kindergarten St. Laurentius Schelldorf Infos und Anmeldung bei Katrin Eggerstedt (08406/918332) oder unter flohmarkt-schelldorf@gmx.de

Bauplatz in Schelldorf Im Ortsteil Schelldorf steht derzeit noch ein gemeindlicher Bauplatz im Baugebiet Süd-West zum Verkauf: Preis voll erschlossen für Ortsansässige: 115 E/m² (40 E für Grund; 75 E für Erschließung), 125 E/m² (50 E für Grund, 75 E für Erschließung) für Nichtortsansässige

Bauplätze in Kipfenberg Im Baugebiet Nr. 6 in Kipfenberg an der Kindinger Straße, Dr. Mahner-Weg, stehen noch zwei Bauplätze zum Verkauf zur Verfügung. Preis voll erschlossen für Ortsansässige: 135 E/m² (60 E für Grund 75 E für Erschließung). Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung am 15.09.2010 beschlossen, auch an nicht Ortsansässige die Bauplätze zum Preis von 145 E/m2 zu veräußern (70 E/m2 für Grund und Boden, 75 E/ m2 für Erschließung). Konkrete Bewerbungen für einen Platz können abgegeben werden bei Herrn VA Wolfgang Mertl (Tel. 08465 / 94 10 31).

Bauplätze in Böhming Der Marktgemeinderat hat beschlossen, die für eine geschlossene Bebauung vorgesehenen Plätze im Baugebiet Böhming Ost verbilligt, zum Preis von 120 E/qm incl. Erschließung, abzugeben.

Bauplätze in Attenzell Im Baugebiet Attenzell stehen noch drei Bauplätze zum Verkauf. Der Kaufpreis beträgt voll erschlossen 115 E/m2 (40 E/m2 Grund, 75 E/m2 für Erschließung) für Ortsansässige und für Ortsfremde 125 E/m² (50 E/m² für Grund, 75 E/m² für Erschließung).

Bauplätze in Irlahüll Die Vermarktung erfolgt über den Immobilienservice der Volksbank-Raiffeisenbank Bayern Mitte eG.

Februar 2012 - Mitteilungsblatt Kipfenberg  

Amts- und Mitteilungsblatt des Markt Kipfenberg - Ausgabe Februar

Februar 2012 - Mitteilungsblatt Kipfenberg  

Amts- und Mitteilungsblatt des Markt Kipfenberg - Ausgabe Februar

Advertisement