Issuu on Google+

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg 9. Dezember 15.00 bis 20.00 Kipfenberg,Uhr 1. Dezember 2012

Nr. 12 / 2012

Traditioneller

Weihnachtsmarkt Lassen Sie sich verzaubern von der einzigartigen Atmosphäre am historischen Marktplatz, wo festlich geschmückte Buden mit dekorativem Handwerk und der köstliche Duft von Glühwein und Weihnachtsgebäck zum Verweilen einladen. Der Besuch des Nikolaus lässt das Herz der kleinen Besucher höher schlagen.

Programm: 15:00 Uhr

15:15 Uhr

Eröffnung des Weihnachtsmarktes durch Herrn Bürgermeister Rainer Richter Es spielt die Kipfenberger Jugendblaskapelle Eröffnung der Krippenausstellung im Foyer der Krone

15:00 Uhr 17:00 Uhr

Besinnliche Musik zur Adventszeit in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

16:00 Uhr

Auftritt des Kindergartens "Zur Hl. Familie"

16:30 Uhr

Auftritt des Kipfenberger Kindergartens

17:00 Uhr 17:30 Uhr

Der Nikolaus verteilt Gaben an die Kinder

18:30 Uhr

Feuershow mit Martin und Stefan Sämeier

19:00 Uhr

Jagdhornblasen des MGV Liederkranz 1881 e.V.

Die Blaskapelle Kipfenberg spielt

Herausgeber: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg Postfach 27, 85108 Kipfenberg Telefon (08465) 94 10-0 Telefax (08465) 94 10-23 Internet: http://www.Kipfenberg.de e-mail: poststelle@markt-kipfenberg.de

Parteiverkehr: Montag - Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Donnerstag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Erscheinungsweise: Jeden 1. eines Monats – kostenlos

Weihnachtsmarkt am 9. Dezember von 15 bis 20 Uhr


2

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Informationstafel Amtsleiter: Erster Bürgermeister Rainer Richter Geschäftsleitung: Christine Schön

Tourist-Information Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 941040, Fax 941043 Öffnungszeiten von Oktober 2012 - April 2013: Mo. - Fr. von 9 -12 Uhr, Sa., So., und an Feiertagen geschlossen.

Freibad Kipfenberg Das Freibad ist geschlossen.

Pfarr- u. Gemeindebücherei - St. Michael Kipfenberg Sonntag: 10.00 - 11.45 Uhr / Dienstag: 17.30 – 19.00 Uhr Mittwoch: 10.00 - 11.00 Uhr / Donnerstag: 16.30 – 18.00 Uhr

Notrufnummern: Polizei 1 10 Feuerwehr / Notarzt / Rettungsdienst 1 12 Krankentransport 19 222 Giftnotruf (0 89) 19 240 N-ERGIE Störung Erdgas/Wasser (01 80) 2 71 36 00 N-ERGIE Störung Strom (01 80) 2 71 35 38 N-ERGIE Störung Fernwärme (01 80) 2 71 37 24 Störungsrufnummer (0 84 65) 9 41 00 oder 17 28 73 Wasserzweckverband (0 84 65) 90 50 33

Telefonverzeichnis Rathaus Zentrale: Vorzimmer/Vermittlung

...................08465 / 94 10 -0 Frau Färber .....................-11 Fax Vorzimmer ...............-23 1. Bürgermeister Herr Richter ....................-24 Standesamt Frau Zeller ......................-26 Bauamt Verwaltung Frau Binder ....................-30 Bauamtsleitung Herr Trost .......................-31 Geschäftsl./Kämmerei Frau Schön ....................-32 Strom/Kämmerei (Leitung) Herr Finster ....................-33 Frau Böndl / Frau Regler .-34 EVU-Techn. Leitung, Herr Ettle ..906922 u. 0170/7683567 Geschäftsleitung Herr Nagler ....................-35 Kassenverwaltung Frau Kratz ......................-37 Kasse/Steueramt Frau Polak ......................-38 Kasse/Müllabfuhr Frau Mayer .....................-38 Kasse/Buchhaltung Frau Hartmann ...............-39 Tourist Information Tel. Tourist Information ...-40 Frau Boegershausen .......-41 Frau Weber ....................-42 Fax Tourist Information ...-43 Einwohnermeldeamt/Rentenamt Hr. Böhm........................-44 Gewerbeamt/Rentenamt Fr. Huber-Regler ...............-45 Klärwerk ......... 90 69 21 Bauhof ................... 90 69 23 Freibad ........... 90 69 24 Übergabestation .... 90 69 22 Feuerwehrkommandant Forster ....................0174/3433458 Volksschule „Am Limes“ Kipfenberg ............................... 32 80

Wertstoffhof, Kompostierungsanlage, Deponien Wertstoffhof am Bauhof Bahnhofstr. 5, Kipfenberg, ab 1.1.2013: Mi. 14 - 17 Uhr / Sa. 9 - 12 Uhr Glas, Dosen, Schrott, weißes Styropor, Folien, Flachglas, Korken, Holz, Elektrogeräte, CD's u. DVD's (kein Datenschutz), Neonröhren, Batterien, Tonerpatronen. Anlieferung nur während der Öffnungszeiten. Zuwiderhandlungen (Ablagerung des Mülls außerhalb des Zaunes) werden zur Anzeige gebracht.

Bauschutt-Entsorgung von Kleinmengen in Kipfenberg (geöffnet) und Pfahldorf (12/12 bis 03/13 geschlossen) Auf dem Wertstoffhof in Kipfenberg und an der Erdaushubdeponie in Pfahldorf können Kleinmengen von Bauschutt (max. 1m3) zur Containerentsorgung während der allgemeinen Öffnungszeiten angenommen werden. Kipfenberg: Mi. 15 - 16.30 Uhr, Sa. 10 - 12 Uhr Pfahldorf: Mi. 15 Uhr - 17 Uhr Angenommen wird nur reiner Bauschutt, keine Erde o. Humus. Folgender Bauschutt darf über die Container entsorgt werden: Mörtel u. Putze, Ziegel u. Steine, Fliesen u. Keramik (z.B. Toilettenschüssel), Glasbausteine u. Altglas, Beton u. Zement Folgende Materialien dürfen über den Container nicht entsorgt werden: Asbestzement (Eternitplatten), Holz- u. Gartenabfälle, Folien u. Müll, Metalle u. Kabel, Gipskarton, Holzfaserplatten, Dämmmaterialien (z.B. Glaswolle), Asphalt-/Teeraufbruch, (öl-)verunreinigtes Erdreich Ein Nachsortieren bei der Annahmestelle ist nicht möglich. Das Entgelt ist bei der Anlieferung zu entrichten. Kosten je Baueimer bis 20 l: 1  / je Schubkarrenladung: 5 / 1 cbm: 40 

Deponie Kemathen (12/12 bis 03/13 geschlossen) Agostino Cestaro, Altmühlstr. 7, Grösdorf, Tel.: (08465) 3131. Sa. 9 - 12 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,–  fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– /m³ an.

Kompostierungsanlage Böhming (12/12 bis 03/13 geschlossen) Mosandl Helmut, Keltenweg 1, 85110 Kipfenberg, Tel. (08465) 172324. Mi. 16 - 18 Uhr / Sa. 13 - 16 Uhr. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig.

Kompostierungsanlage Pfahldorf (12/12-3/13 geschlossen) Kirschner, Juraring 15, Pfahldorf, Telefon: 08465/774. Sa 13 - 16 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,–  fällig. Gebühren für Anlieferung an die Kompostierungsanlagen Böhming und Pfahldorf: Anlieferungen bis 100 l (= 1 Sack) gebührenfrei Anlieferungen im PKW/Kombi über 100 l 2,00  PKW-Anhänger bis 1 to zul. Gesamtgewicht bzw. bis 2 m³ Ladung 3,00  PKW-Anhänger über 1 to zul. Gesamtgewicht bzw. über 2 m³ Ladung oder kleiner landwirtschaftlicher Anhänger 5,00  LKW 2Achser oder größerer landwirtschaftlicher Anhänger 10,00  LKW 3Achser

15,00 

Deponie Pfahldorf (12/12 bis 03/13 geschlossen) Kirschner, Juraring 15, Pfahldorf, Telefon: (08465) 774. Mi. 15 – 17 Uhr oder nach Absprache. Bei Anlieferungen außerhalb der Öffnungszeiten werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro/m³ an.

Deponie Dunsdorf (12/12 bis 03/13 geschlossen) Siegfried Kerschenlohr, Biberger Str. 6, Dunsdorf. Tel.: (08466) 778 Anlieferungen nach Absprache mit dem Deponiewärter. Bei Anlieferungen werden Gebühren für eine Sonderanlieferung in Höhe von 10,– Euro fällig. Für den Aushub fallen Gebühren in Höhe von 4,– Euro/m³ an.

Deponie Biberg (12/12 bis 03/13 geschlossen) Die Aushub-Deponie in Biberg ist seit 01.08.2010 geschlossen. Da gefüllte Deponien mit einer Lehmschicht abgedeckt werden müssen, bitten wir die Bürger, bei Anfall von lehmigem Material mit dem Markt Kipfenberg, Herrn Trost, Kontakt aufzunehmen. Der Aushub kann dann nach Absprache mit Herrn Trost auf die Deponie Biberg zum reduzierten Preis von 2,– Euro/m³ aufgebracht werden. Kosten für eine Sonderanlieferung werden in diesem Fall nicht erhoben. Anfragen richten Sie bitte an den Markt Kipfenberg, Herrn Trost, Tel. 08465/941031 oder Mobil 0175/2413987


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Amtlicher Teil Bekanntmachungen Weihnachts- und Neujahrswünsche Danksagung für geleistete Dienste für den Markt Kipfenberg Allen Bürgerinnen und Bürgern wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest. Dank und Anerkennung möchte ich all jenen aussprechen, die für das Wohl der Gemeinde gearbeitet und sich für ihre Mitbürger eingesetzt haben. Mein Dank gilt zunächst den Damen und Herren des Marktgemeinderates und der Verwaltung, sowie den Mitarbeitern im Bauhof, Klärwerken, Stromversorgung, Schwimmbad und Schule für ihre fruchtbare Zusammenarbeit. Den unständig Beschäftigten für ihre vielfältigen, unentbehrlichen Arbeiten sei besonders gedankt. All denen, die sich in Kirche, Schule und Gesundheitswesen für die Menschen eingesetzt haben, sowie allen, die ehrenamtlich und uneigennützig im Rettungsdienst des Bayer. Roten Kreuzes, bei den Feuerwehren oder in der Ortsbildpflege gearbeitet haben, sei besondere Anerkennung gezollt. Den Vereinen und Verbänden für ihre Kultur- und Geselligkeitspflege sowie insbesondere auch für die Jugendförderung vielen Dank! Die Pflege insbesondere unbebauter Grundstücke, das Zurückschneiden von Hecken und Bäumen hinter die Grundstücksgrenze und die Reinigung von Gehwegen und Straßen wurden nicht immer so erledigt, wie es den gemeindlichen Verordnungen entspricht. Um so mehr gilt der Dank den vielen, die ihre Grundstücke so pflegten, dass sie den Anforderungen an eine Fremdenverkehrsgemeinde gerecht wurden. Allen Bürgerinnen und Bürgern wünsche ich ein gutes neues Jahr 2013, Gesundheit, Glück und Wohlergehen. Mit freundlichen Grüßen Rainer Richter, Erster Bürgermeister

3

Sperrmüll ab 2013 Ab dem Jahr 2013 gibt es im Landkreis Eichstätt keine allgemeine Sperrmüllabfuhr zu festen Terminen mehr. Das neue Sperrmüllsystem besteht aus zwei Komponenten. 1. Container auf den Wertstoffhöfen Auf den Wertstoffhöfen stehen neben Holz- und Metallschrottcontainern künftig 40 m³ große Sperrmüllcontainer zu verlängerten Öffnungszeiten bereit. Über die Container können ganzjährig sperrige Abfälle in haushaltsüblichen Mengen kostenlos entsorgt werden. Bitte entnehmen Sie der Übersicht im hinteren Teil der Abfallfibel, die zum Jahreswechsel an alle Haushalte verteilt wird, die neuen Öffnungszeiten und das Containerangebot der einzelnen Wertstoffhöfe. Landkreisbürger dürfen auch die Wertstoffhöfe anderer Gemeinden nutzen! 2. Sperrmüllabholung auf Antrag Jeder Haushalt kann einmal pro Kalenderhalbjahr eine kostenlose Sperrmüllabholung beantragen. Die Abholung kann über eine Sperrmüllkarte (Karten sind ab Mitte Dezember bei den Gemeinden erhältlich und werden mit der Abfallfibel zum Jahreswechsel an alle Haushalte verteilt) oder Online unter: www.landkreis-eichstaett.de/sperrmüll beantragt werden. Die angemeldeten Sperrmüllteile werden dann innerhalb von 6 Wochen abgeholt. Der genaue Termin wird ca. 5 Tage vor der Abholung schriftlich mitgeteilt. Soweit nach der Sperrmüllabfuhr Teile liegen geblieben sind, die nicht angemeldet waren oder die nicht zum Sperrmüll gehören, ist der Platz von demjenigen zu räumen, der die Abholung beantragt hat. Was ist Sperrmüll? Zum Sperrmüll gehören sperrige Teile aus dem Haushalt, die wegen ihrer Größe nicht in die Mülltonne passen. - Möbelstücke, z. B. Tisch, Stuhl, Schrank, Regal - Polstermöbel, z. B. Sessel, Sofa, Eckbank, Bürostuhl, Matratze - Gartenmöbel, z. B. Liegestuhl, Sonnenschirm

Neue Öffnungszeiten des Wertstoffhofes

- Leere Behältnisse, z. B. Regentonne, Koffer, Wäschekorb

Für den Wertstoffhof, Bahnhofstraße 5, Kipfenberg, gelten ab dem 01.01.2013 neue Öffnungszeiten.

- Größere Spiel- und Sportgeräte, z. B. Sandkasten, Planschbecken, Tischtennisplatte, Dreirad, Ski

An folgenden Tagen ist der Wertstoffhof geöffnet:

Was ist kein Sperrmüll? - Behältnisse (Säcke, Kartons) die mit Kleinteilen gefüllt sind

Mittwoch von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Samstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr, außer an Feiertagen.

Schließung der Deponien und Kompostierungsanlagen Sämtliche Erdaushubdeponien sowie die Kompostierungsanlagen der Marktgemeinde sind letztmals am 01.12.2012 geöffnet und werden danach über den Winter geschlossen. Die Wiedereröffnung der Anlagen ist geplant für ca. März 2013 und wird rechtzeitig bekannt gemacht.

- Elektrogeräte aller Art (Abgabe auf allen Wertstoffhöfen) - Komplette Haushaltsauflösungen (privates Entsorgungsunternehmen) - Baustellenabfälle (privates Entsorgungsunternehmen) - Problemmüll / Flüssigkeiten (Problemmüllsammlung) - Bauschutt, Toilettenschüssel, Waschbecken ( Bauschuttcontainer oder Deponie) - Autoteile, Reifen (Fachhandel)

Verantwortlich für den amtlichen Teil: Markt Kipfenberg, Marktplatz 2, 85110 Kipfenberg - dessen gesetzlicher Vertreter Druck und Anzeigenverwaltung: Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstr. 1, 92334 Pollanten, Tel. (0 84 62) 9 40 60, Fax (0 84 62) 94 06 20,Internet: www.fuchsdruck.de, email: mtb@fuchsdruck.de Abgabetermine: Abgabetermin für Texte ist jeweils der 15. und für Anzeigen der 20. des Monats – Auflage: 2.100 Exemplare


4

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Informationen und Neuigkeiten aus der Altmühl-Jura Region Regionalbeiratssitzung Kinding vom 17.10.12 Zur Regionalbeiratssitzung von Altmühl-Jura e. V. trafen sich die Mitglieder im Kindinger Ortsteil Haunstetten. Bürgermeisterin Rita Böhm, die als Vorsitzende von AltmühlJura die Sitzung eröffnete, freute sich, dass der Tagungsort in diesem Fall ihr Heimatort sei. Dass sich die Lebensraum-Qualität in der Region AltmühlJura in vielerlei Hinsicht positiv entwickelt, davon konnte sich auch Marion Jäger, zuständig für die Landesentwicklung im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie sowie Irmgard NeuSchmid, Leader-Managerin vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Ingolstadt überzeugen. Umfassend informierte Regionalmanagerin Lena Rieder über die Aktivitäten in diesem Jahr. Höhepunkte waren der Jahresempfang in Titting und die Regionalkonferenz in Beilngries. Eine Weiterentwicklung des Regionalmanagements ist in der gegenseitigen Mitgliedschaft von Altmühl-Jura und IRMA in Ingolstadt zu erkennen. In einem Rückblick berichtete Rieder über den Stand der insgesamt 19 Projekte, die derzeit mit öffentlichen Mitteln gefördert und in der Geschäftsstelle Altmühl-Jura bearbeitet werden. Der Regionalbeirat beschloss im Anschluss, die Maßnahmen und Projekte auch in 2013 fortzusetzen. Sie sollen in den fünf Handlungsfeldern - regionale Wertschöpfung, Soziales, Kultur und Natur, Tourismus sowie Wirtschaft – weiterhin zur Verbesserung der Lebensqualität in der Region beitragen.

trie oder der Hochschulen fortbilden. Denn ELABO liefert das vollständige Equipment für Schulungsräume der betrieblichen und institutionellen Aus- und Weiterbildung in den Berufsfeldern Elektrotechnik und Metalltechnik. „Das vor 15 Jahren in privaten Räumen gegründete Unternehmen ist organisch gewachsen und beschäftigt inzwischen 45 Mitarbeiter“, informierte Urban die Regionalbeiräte über die Unternehmensentwicklung. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen aus Haunstetten, aber natürlich auch aus anderen Altmühl-Jura Gemeinden. Sukzessive habe sich der Kundenkreis über den deutschsprachigen Raum hinaus ausgeweitet. Inzwischen sei der Export eine tragende Säule. Vor allem Länder in Asien und dem Mittleren Osten seien an den technologisch hohen Standards der Schulungslabore und den didaktisch konzipierten Projekthandbüchern interessiert. Denn Analysten dieser Länder sehen den Grund des wirtschaftlichen Erfolgs in Deutschland in den gut ausgebildeten Facharbeitern. Am Standort in Kinding werden die Produkte bei ELABO nicht nur entwickelt und in alle Welt versandt. Die praxisnahen Workshops sind bei den Kunden sehr beliebt. Mehr als 1000 Übernachtungen pro Jahr in der Region generiert allein der Schulungsbetrieb von ELABO. Bürgermeisterin Rita Böhm dankte dem engagierten Unternehmer für den interessanten Einblick in das erfolgreiche Geschäftsfeld und die erkennbare Verknüpfung in der regionalen Wertschöpfungskette.

Gründung einer Energiegenossenschaft Auch die regionalen Versorgungsstrukturen sollen sich in der Region in Zukunft verbessern. Mit der Gründung einer „Energiegenossenschaft Altmühlmühl-Jura“ soll eine Bündelung der Aktivitäten im Bereich erneuerbarer Energien ermöglicht werden. Rita Böhm bekräftigte als Vorsitzende von Altmühl-Jura, dass mit der Energiegenossenschaft Altmühl-Jura „unseren Bürgern ermöglicht werden soll, in ihrer Region zu investieren und an der Wertschöpfung zu partizipieren.“ Synergieeffekte und Bündelung von KnowHow könnten zu einer besseren ökonomischen Aufstellung der Genossenschaft genutzt werden. Regionale Wertschöpfung am Beispiel ELABO TrainingsSysteme GmbH Im Anschluss nutzten die Regionalbeiräte die Möglichkeit sich von Gründer und Geschäftsführer Udo Urban über das innovative Leistungsspektrum der Firma ELABO TrainingsSysteme GmbH zu informieren. Sie hatten zuvor im Schulungsraum die Plätze eingenommen, an denen sich in der Regel Berufsschullehrer und Ausbilder der IHK, der Indus-

Die Bürgermeister der 11 Altmühl-Jura-Gemeinden sowie Marion Jäger vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie sowie Irmgard Neu-Schmid, Leader-Managerin im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Ingolstadt zeigten sich beeindruckt von den modernen Ausbildungslaboren der FA. ELABO TrainingsSysteme GmbH im Haunstetter Gewerbegebiet. Udo Urban (Mitte) führte persönlich durch das vor 15 Jahren gegründete Unternehmen.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

5

Winterschlaf

von 01.12.2012 bis 01.03.2013 Gerne nehme ich telefonisch Bestellungen fßr Grabschalen Trauerkränze oder Ähnliches an. Bei allen Kunden bedanke ich mich fßr Ihre Treue und wßnsche ein frohes Fest und ein gesundes Neues Jahr.

Ihr Meisterbetrieb fĂźr

Petra Maier FĂśrsterstr. 41 85110 Kipfenberg (0179)56 86 804

Neben Gardinen Polsterstoffen Heimtextilien Kurzwaren und Wolle finden sie sicher auch was fĂźr Weihnachten bei uns.

)|UVWHUVWU .LSIHQEHUJ 7HO

Klinik Kipfenberg Die Klinik im GrĂźnen

gIIQXQJV]HLWHQ 0R'L6HUYLFHWDJ 0L'R)U 8KU 8KU 6D8KU

Heizung  Sanitär  Solartechnik Wasseraufbereitung  Beratung  Planung AusfĂźhrung  Reparatur  Wartung Berletzhausen 25 ¡ 85125 Kinding Tel. 0 84 67/8014 72 ¡ Fax 0 84 67/8016 230 info@heizungsbau-mayer.de :Ę–É ʨͽQVɭȹʑɚɪɸȾʑɚĘŚQȿʑȞʑɚ.ĘŚQČŤĘ‘Éš ʑʖɚʓUɟȹHÉĄ:ʑɾʕQDÉ­KWVČŻHVɢĘŚQÉ? ʑʖȸʑɚĘ”Xɀʑɚ5XWVÉ­É“Ę–QÉĄ-ÉŞĘ•É 

www.heizungsbau-mayer.de


6

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Fundsachenbekanntmachung Folgende Fundsachen wurden in letzter Zeit im Fundamt des Rathauses abgegeben: Damenuhr mit schwarzem Lederband. Die Fundsachen können während der Öffnungszeiten im Rathaus Zimmer E 02 abgeholt werden. Tel. 08465/9410-45

Amtlicher Teil - sonstige Veröffentlichungen Stromablesung im Ort Kipfenberg Das EVU Markt Kipfenberg bittet seine Tarifkunden um selbständige Meldung des Stromzählerstandes mit den Formularen, die per Post zugestellt werden. Selbstverständlich kann der Zählerstand auch per E-Mail an andrea.boendl@markt-kipfenberg.de oder über die Zählerstanderfassung im Internet unter http://www.evu-kipfenberg.de übermittelt werden. Wir erwarten die Rückgabe bis spätestens 15.12.2012.

Brennholz aus den Ortswäldern In den Ortswäldern des Marktes Kipfenberg fallen in diesem Jahr bei weitem nicht die Mengen an Brennholz an, die bei der Verwaltung bestellt wurden. Deshalb können aus Gründen der Gleichberechtigung und Gleichbehandlung nur relativ kleine Mengen (ca. 2,5 bis 4 fm) je Bewerber abgegeben werden.

Probealarm Feuerwehren Aus organisatorischen und systembedingten Gründen in der integrierten Leitstelle Region 10 Ingolstadt muss der zweimonatige Probealarm für den Landkreis Eichstätt modifiziert und zeitlich nach hinten verschoben werden. Der Probealarm erfolgt für die Feuerwehren jeden 1. Samstag in ungeraden Monaten ab 13:00 Uhr für alle Sirenen im Landkreis Eichstätt.

Sitzungstermine im Dezember Im Monat Dezember findet am Mittwoch, dem 05.12.2012 eine Marktgemeinderatssitzung statt.

Bürgerversammlungen Sonntag, 02.12.2012, 19.00 Uhr Grösdorf, Gasthaus Blauer Hecht Freitag, 07.12.2012, 20.00 Uhr Krut, Gasthaus Beringer Sonntag, 09.12.2012, 10.00 Uhr Buch, Gasthaus Sedlmeier Freitag, 21.12.2012, 19.30 Uhr Kipfenberg, Bürger- und Kulturzentrum Krone

Bürgersprechstunden Im Monat Dezember 2012 finden am Samstag, dem 01.12.2012, Samstag, dem 15.12.2012 und Samstag,

dem 29.12.2012 Bürgersprechstunden statt. Der 1. Bürgermeister Herr Rainer Richter steht Ihnen an diesen Tagen von 10 Uhr bis 12 Uhr in seinem Dienstzimmer zur Verfügung.

Bauplätze in Dunsdorf Im Baugebiet Dunsdorf steht noch ein gemeindlicher Bauplatz zum Verkauf an. Der Preis beträgt 110 /m² für Einheimische und 120 /m² für Ortsfremde (voll erschlossen). Auskünfte erteilen und Bewerbungen um Bauplätze nehmen entgegen: Gemeindliches Bauamt (Tel. 08465/9410-30, 9410-31), 1. Bgm. (Tel. 08465/9410-24).

Bauplätze in Böhming Im Baugebiet Böhming Ost stehen nur noch 2 Bauplätze für die Riegelbebauung zum Verkauf an. Diese Bauplätze werden verbilligt zum Preis von 120 /m² incl. Erschließung angeboten.

Bauplätze in Attenzell Im Baugebiet Attenzell stehen noch Bauplätze zum Verkauf. Der Kaufpreis beträgt voll erschlossen 115 /m² (40 /m² für Grund, 75 /m² für Erschließung) für Ortsansässige und für Ortsfremde 125 /m² (50 /m² für Grund, 75 /m² für Erschließung).

Bauplätze in Irlahüll Die Vermarktung erfolgt über den Immobilienservice der Volksbank-Raiffeisenbank Bayern Mitte eG.

Anfragen zu Bauplätzen in Biberg Nachdem die gemeindlichen Bauplätze im Ingolstadt nahen Gemeindegebiet verkauft sind, hat der Markt Kipfenberg beschlossen in Biberg ein Baugebiet auszuweisen und die Erstellung eines Bebauungsplanes beauftragt. Bewerbungen um einen Bauplatz in Biberg werden vom gemeindlichen Bauamt (Frau Binder, Tel. 08465/9410-30) entgegengenommen.

Römerspielplatz in Kipfenberg an der Limesschule Kipfenberg: Der Elternbeirat der Grund- und Mittelschule am Limes hat sich ein hochkarätiges Projekt für die Kinder und Erwachsenen von Kipfenberg vorgenommen. An der Schule soll ein außergewöhnlicher Spielplatz mit dem Motto: „Römer am Limes“ entstehen. Im Vorfeld wurden zusammen mit einem namhaften Unternehmen Pläne erstellt, welche auch im Gemeinderat bereits auf große Zustimmung gestoßen sind. Die veranschlagten Kosten liegen bei ca. 55.000,– . Zwei Drittel der Kosten sind bereits durch Zuschüsse der AltmühlJura-Vereinigung und der Gemeinde Kipfenberg gedeckt. Der Elternbeirat hofft, die fehlenden 12.000,–  durch Spenden aus der Wirtschaft und der Kipfenberger Bevölkerung aufbringen zu können. Zu diesem Zweck können Sie gerne in allen Kipfenberger Geschäften Ihre Spende in den vorbereiteten Behältnissen abgeben. Größere Spenden können auch zur Erstellung einer Spendenbescheinigung in der Gemeindekasse eingezahlt werden. Die Kinder und auch die Erwachsenen werden Ihnen das vielfach vergelten.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg Seien Sie sich sicher, dass dieses einzigartige Projekt eine vortreffliche touristische Aufwertung für unser geliebtes Kipfenberg ist. In diesem Sinne freuen wir uns über jeden Spendenbeitrag, den Sie dazugeben können. Ein Beitrag des Elternbeirates.

7 ob sich die Gemeinde für eine notwendige Techniksanierung des Schwimmbeckens (2,2 Mio  - 3 Mio ) entscheiden wird, einer Öffnung des Schwimmbades in der Badesaison 2013 nicht mehr zustimmen wird. Da die strengen DIN-Vorschriften nur für öffentliche Bäder gelten, könnte das Schwimmbad aber von einem Verein weiter betrieben und genutzt werden.

Berichte aus dem Marktgemeinderat Marktgemeinderatssitzung vom 25.10.2012

Veranstaltungskalender Markt Kipfenberg

- Die Umgestaltung des Grünen Topfes in Grösdorf wurde, vorbehaltlich der Förderung mit Leader-Mitteln, beschlossen (Nettobaukosten ca. 90.000,– ). - Für die Restaurierung von „Kleinoden der Kulturlandschaft“, die mit Leader-Mitteln gefördert wird, sollen insgesamt ca. 35.000,–  aufgewendet werden. - Die Neuanschaffung von Wetterschutzjacken für die FF Kipfenberg wird die Gemeinde mit 625,–  bezuschussen. - Der Termin des Limesfestes 2013 wurde erneut diskutiert. Da keine neuen Argumente vorgebracht werden konnten, blieb es beim Termin 09.08. bis 12.08.2013, wie bereits im letzten AMBl 11/2012 veröffentlicht. In der Sitzung am 07.11.2012 wurde darüber hinaus beschlossen, immer dann, wenn der 15. August auf einen Mittwoch oder Donnerstag fällt, das Limesfest am vorausgehenden Wochenende (Freitag bis Montag) abzuhalten. Am 15.08.2013 soll nach dem traditionellen Frühschoppen am Geißbrunnen in Zusammenarbeit mit den Vereinen und Wirten eine Veranstaltung auf dem Marktplatz organisiert werden. - Für die Sanierung der Regenwasserklärbecken in Dunsdorf und Krut wurden die Ingenieurleistungen vergeben (ca. 11.000,– ). - In das Feuerwehrgerätehaus Arnsberg soll eine vollautomatische Pelletsheizanlage eingebaut werden (ca. 16.000,– ). - Eine Studie zur Nahwärmeversorgung von Schule, Kindergarten und Kirche in Schelldorf wurde in Auftrag gegeben (ca. 4.800,– ).

Der Veranstaltungskalender des Marktes Kipfenberg wird zentral über das Büro der Tourist-Information verwaltet. Bitte geben Sie alle Ihre Termine dort per E-Mail bekannt (EMail: tourist-info@kipfenberg.de). Die Terminangaben müssen aus Softwaregründen den Veranstalter, den Veranstaltungsort, sowie eine Info-Telefonnummer enthalten. Andernfalls können die bekannt gegebenen Termine nicht erfasst werden und finden dementsprechend auch keine Berücksichtigung im Veranstaltungskalender.

- Die „Volksschule Schelldorf“ wird in „Grundschule Schelldorf“ umbenannt - Anträge auf Aufnahme von Flächen in den Flächennutzungsplan oder auf Erstellung von Bebauungsplänen oder Ortsabrundungssatzungen werden künftig im Rahmen städtebaulicher Verträge bearbeitet werden, wobei ein Verwaltungskostenersatz von 1000,–  zu vereinbaren ist. - Die Beschaffung eines neuen Feuerwehrautos (HLF 20) für die FF Kipfenberg zum Preis von ca. 343.000,–  wurde beschlossen. An Zuschüssen werden ca. 146.000,–  erwartet. - Für neue Baugebiete in Biberg und Schelldorf wurden die Bebauungspläne und die Planungen für die Erschließungsanlagen beauftragt. - Mit Fachplanern wird ein Abstimmungsgespräch mit der Leader-Managerin stattfinden, um die Fördermöglichkeiten einer touristischen Aufwertung des Schwimmbades im Rahmen einer Sanierung abzuklären. Es ist zu erwarten, dass das Landratsamt Eichstätt, unabhängig davon,

Die Verwaltung weist hiermit noch einmal darauf hin, dass Veranstaltungen und vorübergehende Gaststättenerlaubnisse unbedingt vier Wochen vor dem Termin (bei größeren Veranstaltungen früher!) zu beantragen sind, da jetzt von der Gemeinde vor der Genehmigung Stellungnahmen von verschiedenen Stellen wie Polizei, Jugendamt usw. einzuholen sind. Der zeitliche Rahmen ist deshalb sehr eng gesteckt. Veranstalter bitten wir, dies in Zukunft zu beachten. Ansonsten müssen die entsprechenden Genehmigungen abgelehnt werden.

LIMES BIOLADEN wünscht beschauliche Adventstage und ein fröhliches Weihnachtsfest. 4QUM[*QWTILMVv1VPIJMZ: 5IZS][BQMOTMZv___TQUM[JQWTILMVLM -QKP[\Ã\\MZ;\ZI¾Mv 3QXNMVJMZOvTel: vQVNW(TQUM[JQWTILMVLM

ELEKTRO HÜLLER

GmbH

Marktgemeinderatssitzung vom 15.11.2012

Hinweis zu Veranstaltungen im Gemeindebereich

Wir wünschen unseren Kunden, Geschäftspartnern und Freunden ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und für das Neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg. Sonnenleite 10 · Kipfenberg · Tel. (0 84 65) 31 19 · Fax 38 55


8

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Altmühl-Jura e.V Achter jura2000 Halbmarathon – ein toller Erfolg Bei idealen Wetterbedingungen und begeisterten Zuschauern trafen sich beim ersten jura2000 Halbmarathon in Greding, 450 Starter aus allen Altersgruppen, um über 6km, 11km oder über die volle Distanz von 21km ihre Kräfte zu messen. Am Zieleinlauf gab es überwiegend glückliche Gesichter die alle samt stolz auf ihre Leistung sein können!

Bekanntmachungen anderer Ämter u. Behörden Landratsamt Eichstätt Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd und der Deutschen Rentenversicherung Bund Monatlich 1. Mittwoch und 3. Donnerstag jeden Monats im Landratsamt Eichstätt, Residenzplatz 1, von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr. Melden Sie sich bitte spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin unter Angabe Ihrer Versicherungsnummer über die kostenfreie Telefonnummer 0800 6789 100 (von 08:30 – 12:00 Uhr) an. Bitte bringen Sie zur Beratung Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit. Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!

Einbrüche in Privatwohnungen Seit Oktober musste die Polizeiinspektion Beilngries bereits 7 Einbrüche in Privatwohnungen in den Gemeinden Pförring, Stammham und Denkendorf aufnehmen

Andreas Janker vom DAV Röthenbach, war zum ersten Mal in Greding und sicherte sich gleich den ersten Platz, über die volle Distanz, den er sich in einer Wahnsinns-Zeit von 1:15:39 erlief! Bei den Frauen, über 21km, konnte sich Petra Stiegler vom Team Twin Neumarkt auf dem historischen Marktplatz mit einer Zeit von 1:28:33 behaupten. Herzlichen Glückwunsch beiden Siegern des jura2000 Halbmarathons! Auch allen restlichen Teilnehmern herzliche Glückwünsche zu Ihrer grandiosen Leistung in allen Klassen

Ein Einbruchsdiebstahl ist für die meisten Betroffenen ein schlimmes Erlebnis. Denn neben dem materiellen Verlust verbindet sich damit zumeist auch ein „Eingriff in die Privatsphäre“ – also in die vermeintliche Geborgenheit der eigenen vier Wände. Die Erfahrung zeigt, dass viele Opfer teilweise noch Jahre nach der Tat unter dem Geschehenen leiden. Wir sollten den Einbrechern die „Arbeit“ erschweren. Sichern sie ihre Heim und nutzen sie die Beratungsangebote der Kriminalpolizei. Achten Sie auf verdächtige Personen und Fahrzeuge! Lassen Sie bei kurzzeitiger Abwesenheit ruhig das Licht brennen. Verwahren Sie Bargeld, Schmuck und andere Wertsachen an einem sicheren Ort.

Vorsicht vor Wohnungseinbrechern! Ihre Polizei möchte Sie vor Schaden schützen

Wohnmobil- und Wohnwagenstellplätze in Parsberg zu vermieten. Tel. 0 94 97 / 9 41 20

Nutzen Sie die Möglichkeit für informative, fachkompetente und kostenlose Beratung bei unserem Fachberater B Kriminalhauptkommissar Herbert Amler, Esplanade 40, 85049 Ingolstadt, Tel.: 0841/9343-3730. Wenn es um die Sicherung Ihres Eigentums geht, stellt er sich als ihr Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Polizei setzt auf Ihre Hilfe! Wählen Sie die 110 (Notruf), wenn Sie verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Jeder Hinweis kann wertvoll sein!


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

9


10

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Nachrichten der Vereine und Verbände VfB Kipfenberg e. V. Tischtennis Dienstag 19.00 – 20.00 Uhr, alte Halle Wer hat Lust sich an der Platte auszutoben? Ganz egal ob Profi-, Hobby- oder Freizeitspieler, egal ob 8 Jahre oder 80! Jeder ist herzlich eingeladen mal reinzuschnuppern! „D´Woiweiba!“ - Offener Strick und Häkeltreff Freitag, 7. Dezember 2012 ab 18:00 Uhr im Besenkammer´l. Jedermann ist herzlich willkommen!

präsent. Klaus Bauernfeind überreichte vonseiten der Sparkasse dem VfB einen Scheck über 250 Euro, so dass dem Verein und den Teilnehmern keine Kosten entstanden. Bei der anschließenden Übergabe der Urkunden und Abzeichen, die Jürgen Blechinger, Bürgermeister Rainer Richter und Christian Weiß durchführten, konnten 19 deutsche Sportabzeichen in bronze sowie 2 in gold überreicht werden, an bayerischen Leistungszeichen wurden eines in bronze sowie 16 in gold übergeben. Eine Teilnehmerin nachher begeistert: „Das war ein super Event für uns, nach den 12 Wochen hatte ich keine Rückenschmerzen mehr, ich freue mich schon auf den nächsten Sportabzeichentreff!“ Ab 2013 gibt es bundesweit nur mehr ein einheitliches deutsches Sportabzeichen, das bayerische ist damit weggefallen. Der neue Leistungskatalog kann im Internet über www. deutsches-sportabzeichen.de abgerufen werden. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang der Ehrenabend aus.

Emotional Moves Ab dem 10.01.2013 immer donnerstags von 20 - 21 Uhr in der neuen Turnhalle. Kursdauer 10 Mal; Gebühr: Mitglieder frei, Nichtmitglieder 30 Euro; Info und Anmeldung unter 08465/905390; Kursleitung Nadine Forster.

Erstmals Sportabzeichenprüfungen auch in Kipfenberg Begeisterte Teilnehmer beim Sportabzeichentreff Kipfenberg (EK) Auf Initiative von Altbürgermeister Christian Weiß fand in diesem Jahr in Kipfenberg zum ersten Mal ein gemeindeweiter Sportabzeichentreff mit Sportabzeichenabnahme statt. Weiß, seit 2011 Prüfer des BLSV, fand vor einem Jahr bei der Vorstandschaft des VfB Kipfenberg offene Ohren und begann nach einer Informationsveranstaltung am 1. Juni diesen Jahres den Sportabzeichentreff und das Training der 21 Teilnehmer, die sich inzwischen eingeschrieben hatten. Zwölf Wochen und das 3 Mal pro Woche, wurde fleißig auf dem Sportplatz des VfB, im Schwimmbad der Marktgemeinde, auf Radfahr- und Waldstrecken und teilweise auch auf dem Uni-Sportgelände in Eichstätt geübt. Am vergangenen Freitag war es dann so weit, die Sportabzeichen konnten an die erfolgreichen Sportler überreicht werden. Christian Weiß konnte dazu Bürgermeister Rainer Richter, den Sportabzeichenbeauftragten des BLSV auf Kreisebene, Werner Satzinger, Kösching, sowie den Filialleiter der Sparkasse Kipfenberg, Klaus Bauernfeind, begrüßen. In seinem Bericht ließ Weiß die 12 Wochen des Trainings nochmals Revue passieren und bestätigte, dass von den 21 Teilnehmern insgesamt 38 Sportabzeichen erworben werden konnten, und zwar 21 deutsche und 17 bayerische Abzeichen, letztere allerdings 2012 zum letzten Mal. Bürgermeister Richter freute sich in seinem Grußwort über die Aktivitäten der Sportabzeichengruppe und gratulierte zu den erfolgreich abgelegten Prüfungen. Werner Satzinger, Kreisbeauftragter des BLSV für Sportabzeichen im Kreis Eichstätt, dankte Christian Weiß, dass das Training und die Abnahmen in Kipfenberg erstmals stattfinden konnten und freute sich über die respektablen Leistungen der Teilnehmer; auch Jürgen Blechinger dankte in seiner Eigenschaft als VfB-Vorsitzender dem Initiator und übergab ihm ein kleines Dankes-

Lauter strahlende Gesichter gab es bei der ersten Sportabzeichenverleihung in Kipfenberg, an der Werner Satzinger als BLSV-Beauftragter (1. v.re.), Bürgermeister Rainer Richter (4. v.re.) und Sparkassenfilialleiter Klaus Bauernfeind (1. v.li.) teilnahmen, in der Mitte Initiator Christian Weiß, der mittlerweile selbst auf 13 deutsche und 8 bayerische Abzeichen zurückblicken kann. Der Sportabzeichentreff wird 2013 fortgesetzt. Sechs Teilnehmer konnten an der Verleihungszeremonie wegen Terminüberschneidung nicht teilnehmen.

EK-Foto: wch

Anlage | Finanzierung | Versicherung

Angestellte, Arbeiter, Freiberujer und Selbstständige, Auszubildende, Schüler und Studenten, Beamte und Beamtenanwärter Checken Sie jetzt Ihre Arbeitskraftabsicherung: Berufsunfähigkeit, Dienstunfähigkeit, Verlust von Grundfähigkeiten, schwere Krankheiten

Wir bieten: Die individuelle Ermittlung Ihrer persönlichen Absicherung. Einen unabhängigen Vergleich aller namhaften Gesellschaften. (Risiko-) Gesundheitsvoranfragen bei den Gesellschaften mit Risikobewertung ohne Eintrag in eine Negativdatei. Spezielle Versicherung für Schüler und Studenten

Holger Stenzel

Berufseinsteiger-Policen

Sondereinstufung für Mitarbeiter der Audi AG.

Bankfachwirt (IHK)

Levelingstr. 102a 85049 Ingolstadt Telefon: 0841 / 12 94 81 81 holger.stenzel@fp-„nanzpartner.de www.fp-„nanzpartner.de


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

11

Schützenverein „Felsentor“ Oberemmendorf macht Brennholz Termin: Samstag, 08.12.2012 Treffpunkt: 09:00 Uhr im Schützenhaus

Adventsfeier der Senioren im Pfarrheim am 05.12.2012 Einen Tag vor Nikolaus lädt die katholische Pfarrgemeinde alle Senioren zur Adventsfeier in den Pfarrsaal ein. Bei Stollen, Plätzchen, Tee und Kaffee sowie bei einem kleinen vorweihnachtlichen Programm wird ein gemütlicher Nachmittag verbracht werden. Beginn: 14:00 Uhr Die katholische Pfarrgemeinde Kipfenberg freut sich auf Ihr Kommen!

Information zum Thema Pflegebedürftigkeit Die Caritas-Sozialstation Eichstätt bietet jeden ersten Mittwoch im Monat regelmäßig von 16.00 bis 17.00 Uhr im kath. Pfarrheim Kipfenberg, Geißberg 3, kostenlose Pflegeberatung bei Pflegebedürftigkeit an.

FFW Kipfenberg Übungstermine 07.12.2012

Funk

Volkslieder zum Mitsingen Jeden 4. Dienstag im Monat um 16.00 Uhr spielt die Organistin, Frau Iris Sillner, auf der Orgel im SOLON Senioren-Dienste Volkslieder zum Mitsingen. Wenn Sie Spaß am Singen haben, sind Sie eingeladen den Singkreis kennen zu lernen. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Das „HAARMONIE“- Team wünscht Ihnen einen schönen Advent und freut sich darauf, Sie für die Festtage in gemütlicher Atmosphäre mit einer neuen Frisur verwöhnen zu dürfen.

Geschenk - Gutschein der „HAARMONIE“ für Ihre Lieben. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Tel. 0 84 65 / 39 48 www.haarmonie-kipfenberg.de

SYSTEMmontagen Photovoltaikanlagen

Beratung · Verkauf · Montage Inh. Jörg Stark Alcmona 4, 85110 Kipfenberg Tel. 08465 1553 Mobil 0172 8403119 Fax 08465 3307 info@systemmontagen.de


12

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Neues von der Tourist-Information Neuauflage touristischer Prospekte Die sechs Limesgemeinden, wozu auch Kipfenberg gehört, bringen für die Urlaubssaison 2013 ein neues Gastgeberverzeichnis „Urlaub am Limes“ heraus. Eine Veranstaltungsbroschüre, welche einen Überblick über Feste, Führungen, Termine und Märkte verschafft, wird ebenso neu aufgelegt. Beide Prospekte sind ab ca. Mitte Dezember kostenlos in der Tourist-Information erhältlich.

Neue Wanderkarte Von Altmühl-Jura Jahresthema „Wandern“ mit Gutscheinaktion

Traditioneller Weihnachtsmarkt Am Sonntag, dem 09.12.2012 findet der Kipfenberger Weihnachtsmarkt statt. Der gesamte, festlich erleuchtete Marktplatz wird wieder – wie in den Vorjahren – einen ganz besonderen Lichterglanz verströmen. An den rund 30 liebevoll dekorierten Buden können weihnachtliche Accessoires und Kunsthandwerk erworben werden. Süßer Duft von verführerischem Gebäck, ein breites Angebot an lukullischen Gaumenfreuden sowie verschiedenste Punsch- und Glühweinspezialitäten laden zum Verweilen ein. Für den festlichen Rahmen haben wir ein ansprechendes und abwechslungsreiches Programm mit musikalischen Darbietungen, der bereits traditionellen Krippenausstellung im Bürger- und Kulturzentrum Krone sowie eine hinreißende Feuershow organisiert. Den Kindern wird der Besuch des Nikolaus, der in Begleitung zweier Engel süße Gaben verteilt, das lange Warten aufs Christkind versüßen.

In der Woche um den 10. Dezember 2012 soll eine neue Wanderkarte erscheinen, die das Wanderwegenetz der gesamten Altmühl-Jura-Region abdeckt. Diese Karte, die danach in allen Tourist-Informationen der Region zum Preis von 2,00  gekauft werden kann, soll bei der Grünen Woche in Berlin im Januar 2013 groß beworben werden. Zugleich wird auch das Jahresthema im Veranstaltungskalender 2013, der im Dezember erscheint, sein: „Altmühl-Jura wandert“. In allen Mitgliedsgemeinden soll aus diesem Grund im kommenden Jahr ein Wandertag stattfinden. Die Tourist-Information hat den 14.07.2013 auserkoren, an dem drei geführte Themenwanderungen für interessierte Einheimische sowie Touristen und Besucher angeboten werden (nähere Ausführungen folgen). Altmühl-Jura möchte zur besseren Bewerbung der Wanderkarte auf der Grünen Woche 12 Gutscheine für ein Wanderwochenende verlosen. Alle Mitgliedsgemeinden sollten je einen Gutschein anbieten. Hoteliers und Vermieter, die dazu bereit sind, mögen sich bitte bei uns in der Tourist-Information melden. Es sei noch erwähnt, dass am Stand von Altmühl-Jura bei der Grünen Woche die Hausprospekte der an der Gutscheinaktion beteiligten Hoteliers ausgelegt und deren Häuser auf der Homepage von Altmühl-Jura vorgestellt werden sollen.

Projekt „Sprache im Fluss“ Am 15.11.2012 fand um 16.00 Uhr im Rahmen des Projekts „Sprache im Fluss“ von Altmühl-Jura im Bürger- und Kulturzentrum Krone ein Chorkonzert statt. Unter dem Titel „Dialekt & Musik“ zeigten vier Schulchöre aus der Region (u.a. Schüler der Grund- und Mittelschule Kipfenberg und der Grundschule Schelldorf) in Begleitung der Jugendblaskapelle Schambachtal und der Kinder-Volkstanzgruppe Kipfenberg Ihr Können. Das musikalische Klangerlebnis wurde auf CD gebrannt und kann demnächst käuflich erworben werden. Frau Monika Raml als Projektleiterin zeichnet auch für den Sagenband „Sprache im Fluss“ verantwortlich, der bei uns in der Tourist-Information zum Preis von 12,00  erhältlich ist. CD wie auch Buch eignen sich hervorragend als Weihnachtspräsent, nicht nur für Freunde des bayerischen Dialekts.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Nichtamtlicher Teil sonstige Veröffentlichungen

13

Termin- und Veranstaltungskalender für Dezember 2012 (Angaben ohne Gewähr!) Mitteilungen in der Tagespresse beachten! Jeden Samstag und Sonntag

Familiennachrichten

Lucie Schmidt, Attenzell Kim-Selina Weiß, Schelldorf

10 - 16 Uhr Hentschels zauberhafte Kinderwelten. Kinderfiguren aus dreihundert Jahren Porzellangeschichte. Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg, 85110 Kipfenberg, Galerie. Eintrittspreise/Gebühr: 5 ; erm. 2 ; Familien 11 . Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum. Infotelefon: 08465/905707

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Samstag, 1. Dezember

92. Karolina Bauer, Schelldorf 85. Anton Fichtner, Schelldorf 85. Franziska Regler, Pfahldorf 80. Herta Baar, Kipfenberg 85. Katharina Schmidt, Kipfenberg

18 Uhr, Nikolausfeier der Trachtenjugend. Ort: Trachtenhütt'n, Burgstraße. Veranstalter: Heimat- und Volkstrachtenverein D'Altmühltaler Kipfenberg. Infotelefon: 08465/173120

Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg den Eltern nachstehender Neugeborener

Sonntag, 2. Dezember

Sehr herzlich gratuliert der Markt Kipfenberg nachstehenden Hochzeitspaaren Wagner / Schreyer – Biberg / Brunnen Vielbert / Wagner – Buch Reimann / Kriwet – Grösdorf Bemsel / Baumann – Pfahldorf / Eichstätt Fischer / Stiegler - Schambach Zum seltenen Jubiläum der Goldenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Gerlinde und Martin Raab Zum seltenen Jubiläum der Diamantenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Anna und Lorenz Fuchs Zum seltenen Jubiläum der Goldenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Helga und Heinz Kluge

09:00 Uhr, Gottesdienst zum Andreasfest in Biberg. Ort: Kirche Biberg, Dorfstraße 24. Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf. Infotelefon: 08406/260 11:00 – 14:00 Uhr, Kleine Künstler entdecken die Welt Schwirrende Landschaften (Ausstellung). Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg. Eintrittspreise/ Gebühr: ermäßigt: 9,50 . Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum. Infotelefon: 08465/905707 Kreativwerkstatt zu Hentschels zauberhafte Kinderwelten. Offene Werkstatt jeden Sonntag von 11 - 13.30 Uhr. Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg, Galerie. Eintrittspreise/Gebühr: 5 ; erm. 2 , Familien 11 . Veranstalter: Römer u. Bajuwaren Museum. Infotel.: 08465/905707 Montag, 3. Dezember 9:30 - 11:30 Uhr, Enkaustik mit Maleisen für Anfänger und Fortgeschrittene. Ort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Marktplatz 19/20. Gebühr: 17 , Materialkosten werden gesondert berechnet. Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg. Infotel.: 08465/172220

Zum seltenen Jubiläum der Goldenen Hochzeit herzlichen Glückwunsch an das Jubelpaar Maria u. Konrad Kerschenlohr

19:45 – 21:00 Uhr, Partnermassage - Workshop. Ort: vhsRaum, Bürger- und Kulturzentrum Krone, Marktplatz 19/20. Gebühr: 25,00  (Teilnehmergebühr für 2 Personen). Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg. Infotelefon: 08465/172220

Den Hinterbliebenen nachfolgend Genannter spricht der Markt Kipfenberg sein tiefempfundenes Mitgefühl aus

Freitag, 7. Dezember

Barbara Fichtner, Dunsdorf Sieglinde Schuldes, Kipfenberg Herbert Puppe, Schelldorf

07:45 – 20:00 Uhr, Weihnachtsfahrt. Treffpunkt: 85110 Kipfenberg, Feuerwehrhaus Pfahldorf bzw. Kipfenberg. Gebühr: 22,00 bis 25,00 . Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: FU Kipfenberg. Infotelefon: 08465/3469

Inhaberin: Michaela Schneider, Försterstraße 1, 85110 Kipfenberg, Tel. 0 84 65 / 17 34 50 Öffnungszeiten: Montag: Ruhetag Mittwoch: 9 - 19 Uhr Freitag: 8 - 18 Uhr

Dienstag: 8 - 18 Uhr Donnerstag: 8 - 18 Uhr Samstag: 7 - 12 Uhr


14

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Samstag, 8. Dezember

Samstag, 22. Dezember

18 - 23 Uhr, Operette „Schwarzwaldmädel“ oder „Mädle aus dem Schwarzen Walde sind nicht leicht zu haben“. Bayerische Operettengaudi von K. Domberg mit Musik von Monika und Jörg Messerer. Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg. Eintrittspreise/Gebühr: 28  inkl. Essen mit Nachspeise. Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum. Infotelefon: 08465/905707 19 Uhr, Weihnachtsfeier der Martinsschützen. Ort: Schützenverein "Martin-Schützen Grösdorf", Altmühlstr. 7. Veranstalter: Schützenverein "Martin-Schützen Grösdorf". Infotelefon: 08465/172737 19:30 Uhr, Weihnachtsfeier des SC Steinberg, Ort: Jurahof, Dorfstr. 7. Veranstalter: SC Steinberg. Info: 08466/1721 19:45 Uhr, Vorabendmesse um 19 Uhr, Weihnachtsbasar in Hirnstetten. Ort: Feuerwehrhaus Hirnstetten, Am See 6. Veranstalter: MBV Hirnstetten. Infotelefon: 08423/471

19 Uhr, Weihnachtsfeier der Dorfgemeinschaft Dunsdorf. Ort: Gemeinschaftshaus Dunsdorf, Ortsstr. 17. Veranstalter: Dorfgemeinschaft Dunsdorf. Infotelefon: 08466/778

Sonntag, 9. Dezember 11 - 14 Uhr, Kleine Künstler entdecken die Welt – Selbstbildnis (Ausstellung). Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg. Eintrittspreise/Gebühr: Ermäßigt: 9,50 . Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum. Infotelefon: 08465/905707 15 - 20 Uhr, Traditioneller Weihnachtsmarkt mit stimmungsvollem Rahmenprogramm und Nikolausbesuch. Ort: gesamter Marktplatz. Veranstalter: Tourist-Information Kipfenberg. Infotelefon: 08465/941040 Donnerstag, 13. Dezember 19:30 Uhr, Gesangsprobe. Ort: Gasthof Römer-Castell, Wirtsstraße 9. Veranstalter: Volksgesangsgruppe Kipfenberg. Infotelefon: 08465/1531 Samstag, 15. Dezember 9:30 - 12:30 Uhr, Hochstelzen Kurs III. Treffpunkt: Vor dem Bürger- und Kulturzentrum Krone, Eingang Sudhaus, Marktplatz 19/20. Gebühr: 32,00 . Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: vhs Kipfenberg. Infotelefon: 08465/172220 19:30 Uhr, Weihnachtsfeier, Ort: Schützenhaus Schelldorf, Stammhamer Straße 2. Veranstalter: Schützenverein "Waldmeister" Schelldorf. Infotelefon: 08406/91094 19:30 Uhr, Weihnachtsfeier des FC Arnsberg, Ort: Sportgaststätte Arnsberg, Altmühlring 11. Veranstalter: FC Arnsberg. Infotelefon: 08452/172441 Sonntag, 16. Dezember 12:00 Uhr, Seniorennachmittag in Hirnstetten, Ort: Gasthof Schneiderwirt, Limesstraße 13. Veranstalter: OGV Hirnstetten. Infotelefon: 08423/368 14:00 Uhr, Kinderweihnachtsfeier des FC Arnsberg, Ort: Sportgaststätte Arnsberg, Altmühlring 11. Veranstalter: FC Arnsberg. Infotelefon: 08452/172441 18:00 Uhr, Weihnachtsfeier des Schnupferclubs Krut. Ort: Gastwirtschaft Beringer, Zum Birktal. Veranstalter: Schnupferclub Krut. Infotelefon: 08466/8242

25. - 26. Dezember 10 – 16 Uhr, Hentschels zauberhafte Kinderwelten. Kinderfiguren aus dreihundert Jahren Porzellangeschichte. Ort: Römer und Bajuwaren Museum, Burg Kipfenberg. Eintrittspreise/Gebühr: 5 , erm. 2 , Familien 11 . Veranstalter: Römer und Bajuwaren Museum. Infotelefon: 08465/905707 Mittwoch, 26. Dezember 19:00 Uhr, Weihnachstfeier des Stopselclub Dunsdorf. Ort: Gemeinschaftshaus Dunsdorf, Ortsstraße 17. Veranstalter: Stopselclub Dunsdorf. Infotelefon: 08466/1743 Sonntag, 30. Dezember 18:00 Uhr, Weihnachtskonzert der Pfarrei Schelldorf. Ort: neue Pfarrkirche Schelldorf, Kirchenstraße. Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf. Infotelefon: 08406/260 Montag, 31. Dezember 17:00 Uhr, Andacht zum Jahresende. Ort: neue Pfarrkirche Schelldorf, Kirchenstraße. Veranstalter: Pfarrgemeinde Schelldorf. Infotelefon: 08406/260

Aktuelles zur Schulentwicklung Gemeinschaftsschule Denkendorf - Kipfenberg Fragen und Antworten zur Gemeinschaftsschule • Wann kommt die Gemeinschaftsschule in Denkendorf/Kipfenberg? Die Gemeinschaftsschule ist frühestens für das Schuljahr 2014/2015 in Denkendorf/Kipfenberg denkbar. Vorausgesetzt die Eltern stimmen bei der anonymen Umfrage zur Gemeinschaftsschule mit deutlicher Mehrheit für eine Einrichtung an Ihrem Schulstandort. • Was passiert dann? Dieses positive Elternvotum vorausgesetzt, werden die beiden Gemeinderäte einen Antrag an die Staatsregierung stellen, die beiden bestehenden Mittelschulstandorte in Denkendorf und Kipfenberg Zug um Zug zu einer Gemeinschaftsschule umwandeln zu dürfen. Dann liegt die Entscheidung beim Kultusministerium.

Freitag, 21. Dezember 19:30 Uhr, Hüttnabend - Weihnachtslieder singen. Ort: Trachtenhütt'n, Burgstraße. Veranstalter: Heimat- u. Volkstrachtenverein D'Altmühltaler Kipfenberg, Info: 08465/173120

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in's Neue Jahr


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

15

• Habe ich die Wahl zwischen Gemeinschaftsschule oder Mittelschule in Kipfenberg bzw. Denkendorf?

• Heißt das, dass die Gemeinschaftsschule nur als Ganztagesschule angeboten wird?

Da es für den längerfristigen Erhalt der Mittelschulen in Denkendorf und Kipfenberg keine positive Prognose gibt, haben Sie nur die Wahl zwischen einer Gemeinschaftsschule in den beiden Orten oder der Mittelschule in Beilngries. Ohne Gemeinschaftsschule bliebe aber aufgrund der ausbleibenden Schüler ohnehin nur der Besuch der Mittelschule Beilngries.

Ja. An drei Tagen in der Woche wird die Schule im gebundenen Ganztagesbetrieb bis 16:00 Uhr laufen. An den beiden anderen Tagen gibt es ein offenes Angebot, das Eltern und Kinder frei wählen können. Nach 16 Uhr ist aber mit Schule Schluss und die Freizeit beginnt. Hausaufgaben werden in der Schule erledigt.

• Ist die Gemeinschaftsschule eine Hauptschule mit neuem Namen oder handelt es sich um die vom Kultusminister so bezeichnete Einheitsschule?

• Welche Schulabschlüsse können an der Gemeinschaftsschule erworben werden?

Die Gemeinschaftsschule ist weder eine neue weitere Namensgebung für die Hauptschule, noch ist sie eine Einheitsschule. Ganz im Gegenteil zur Einheitsschule, bei der alle Kinder desselben Alters zur gleichen Zeit mit demselben Unterrichtsstoff beschult werden, ist die Gemeinschaftsschule eine Schule, bei der jeder Schüler individuell dort abgeholt und gefördert wird, wo er gerade mit seinen Fähigkeiten (Kompetenzen) steht. So wie jeder Mensch auf dieser Welt seine Stärken und seine Schwächen hat, so hat diese unterschiedlichen Begabungen auch jeder Schüler. In der Gemeinschaftsschule wird mit Hilfe eines individuell auf jeden Schüler erstellten Lernplanes auf diese Situation eingegangen. Hat ein Schüler zum Beispiel in Mathematik seine Stärken, dann wird er in seiner Mathematikkompetenz gefördert bis zum Gymnasialniveau. Hat derselbe Schüler aber Schwächen in den Fremdsprachen, dann wird mit Hilfe seines individuellen Lernplanes und der Betreuung seiner ihn ständig begleitenden beiden Lehrkräfte gefördert, damit er sein Niveau von der Hauptschulkompetenz auf vielleicht sogar Gymnasialkompetenz in diesem Fach heben kann. Die Gemeinschaftsschule bietet also den Unterrichtsstoff der Mittelschule, der Realschule und des Gymnasiums an.

An den beiden Gemeinschaftsschulstandorten Denkendorf und Kipfenberg können die Schüler/innen nach der zehnten Klasse entweder einen Mittelschul-Quali oder einen Realschulabschluss im Haus machen. Leistungsstarke Schüler können an die Fachoberschule oder an ein Kooperationsgymnasiums in eine gymnasiale Oberstufe übertreten. Das ist deshalb möglich, weil im Rahmen des gymnasialen Lehrplans selbstverständlich auch eine zweite Fremdsprache angeboten wird. • Wenn die Gemeinschaftsschule da ist, muss dann mein Kind in diese Schule gehen? Es bleibt weiterhin die Wahl für alle Eltern, sich für Ihre Kinder nach der vierten Klasse Grundschule für die Gemeinschaftsschule in Kipfenberg oder Denkendorf, die Mittelschule in Beilngries oder eine der umliegenden Realschulen oder Gymnasien zu entscheiden. • Wenn ich für die Gemeinschaftschule bei der Elternbefragung stimme, ist dies dann schon eine verbindliche Anmeldung? Die Befragung ist keine verbindliche Anmeldung. Die Befragung sollte aber vertrauenswürdig beantwortet werden, damit die Gemeinden eine gute Planungsgrundlage haben.

• Ist denn eine solche Schule überhaupt bezahlbar? Diese Schule wird im laufenden Betrieb nicht mehr Geld kosten als jede andere. Eltern werden viel Geld für Nachhilfe ihrer Kinder sparen, weil die Förderung wieder in der Schule stattfindet. Ein Beispiel: Ein Schüler bringt das Bruchrechnen nicht hin und schreibt eine schlechte Note nach der anderen. In der jetzigen Schulform kann darauf aber nur wenig Rücksicht genommen werden. Der Lehrer muss all seinen Schülern im Gleichschritt den Unterrichtsstoff vermitteln. Da bleibt keine Zeit für die individuelle Förderung in der Schule. Die Eltern oder der Nachhilfelehrer müssen ran. Um den Schülerinnen und Schülern die notwendige Zeit zum Lernen und Üben zu geben, wird die Gemeinschaftsschule als gebundene Ganztagesschule konzipiert.

Schreibwaren - Büroartikel Zeitschriften - Geschenkartikel Renate Gürtner Försterstraße 1 - 85110 Kipfenberg Tel. gesch. 0 84 65 / 2 81 - Fax: 13 02

Wir wünschen allen Kunden und Freunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr!

• Hat mein Kind nach der Gemeinschaftsschule überhaupt eine wirkliche Zukunftschance bei den Arbeitgebern oder für ein späteres Studium? An der Gemeinschaftsschule werden exakt die gleichen Schulabschlüsse gemacht wie in den bestehenden bayerischen Schularten. Nur der Vorbereitungsweg ist durch die starke individuelle Förderung anders. Da die Betonung auf den Erwerb von Kompetenzen gelegt wird und die Schüler viel Teamfähigkeit und selbstständiges Arbeiten erlernt haben, werden die Betriebe diese jungen Menschen mit Handkuss nehmen. Wer ein bayerisches Abitur besteht, wird auch ein erfolgreiches Studium durchlaufen können. Das gilt auch für den Gemeinschaftsschüler. • Was passiert mit meinem Kind, wenn die Gemeinschaftsschule wieder geschlossen werden sollte? Dieser Fall wird nicht eintreten. Grundsätzlich bleiben auch Modellschulen so lange in Betrieb, bis der Schülerjahrgang komplett durchgelaufen ist. • Warum brauchen wir eine Gemeinschaftsschule in Bayern, wenn Bayern sowieso die besten Schüler bzw. Schulabschlüsse deutschlandweit hat? Die Gemeinschaftsschule soll nicht das dreigliedrige Schulsystem ablösen, sondern nur ergänzen. Und zwar dort, wo die Kommunen und die Schulfamilien dies wünschen. Wie not-


16

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

wendig eine Weiterentwicklung des bayerischen Schulsystems ist, sieht man hautnah an den beiden Gemeinden Denkendorf und Kipfenberg. Nur mit einer Gemeinschaftsschule kann man nach der Grundschule ein weiterführendes Bildungsangebot vor Ort gewährleisten. Im Übrigen ist auch erwähnenswert, dass eine Gemeinschaftsschule auf das oft belastende Übertrittsverfahren in der vierten Klasse verzichten kann und damit Eltern und Kinder stark entlastet. • Die Gemeinden wollen doch nur Ihre Schulhäuser füllen und brauchen dazu unsere Kinder. Stimmt das? Man muss sich die Frage stellen, wer ist die Gemeinde? Die Gemeinde sind wir alle, die im Gemeindebereich leben. Zum Wohle aller Gemeindemitglieder hat die Kommune ja sogar die Pflicht, sich um den Fortbestand gemeindlicher Einrichtungen zu kümmern. Im Fall der Gemeinschaftsschule kommt diese Pflichtaufgabe jedem zugute. Vor allem aber den jüngsten Gemeindemitgliedern, unseren Kindern! • Handelt es sich bei der Gemeinschaftsschule um eine Montessori-Schule? Nein. Die Gehirnforscher haben schon seit Jahren festgestellt, dass unser Gehirn nicht am besten auf die alt hergebrachte Weise (Eintrichtern und wieder Ausschütten) lernt. Unser Gehirn lernt am dauerhaftesten, indem es Verknüpfungen aus Erfahrungen und Wissen bilden kann. Das sogenannte Bulimie-Lernen war zu Zeiten des Industriezeitalters sehr zweckmäßig. Heute wird aber in der freien Wirtschaft innovatives Wissen gefordert. Deshalb enthält das Konzept der Gemeinschaftsschule gewisse Teilinhalte der MontessoriPädagogik. Die Gemeinschaftsschule ist aber keine Montessori-Schule. • Ist die Gemeinschaftsschule besser als Realschule oder Gymnasium? Die Gemeinschaftsschule versteht sich nicht von Haus aus als bessere Schule. Sie stellt aber an sich selbst den Anspruch, besser zu sein. Nur durch Qualität werden die Eltern von der Gemeinschaftsschule überzeugt werden können. Diese Qualität wird in den ersten Betriebsjahren durch wissenschaftliche Begleitung sichergestellt. • Gibt es schon Erfahrungen bezüglich Gemeinschaftsschule? In ganz Deutschland, ja sogar in ganz Europa, gibt es bereits Gemeinschaftschulen bzw. befinden sich diese im Aufbau. Jüngstes Beispiel ist hier Baden-Württemberg. Aber auch in Bayern gibt es bereits seit Jahren Schulen, die das Gemeinschaftsschulkonzept leben mit beachtlich positiven Ergebnissen, wie z.B. die Sophie-Scholl-Schule aus Bad HindelangOberjoch. Wenn Sie weiteren Informationsbedarf haben, setzen sie sich mit uns in Verbindung. Kontakt über http://www.bildung-am-limes.de/contact

Busfahrt und Besichtigung einer Gemeinschaftsschule Nach einem turbulenten Start mit der Entscheidung für ein Gemeinschaftsschulkonzept der Räte aus Kipfenberg und Denkendorf im Jahr 2010 geht es jetzt, nach dem das Konzept erarbeitet und den Eltern in vielen Info-Veranstaltungen vorgestellt wurde, zur Entscheidung durch die Elternbefra-

gung. Da es sich wegen der großen Nachfrage sehr schwierig gestaltete einen Besuchstermin in einer GS-Schule in Baden-Württemberg zu bekommen, besteht jetzt die Möglichkeit die Lobdeburgschule in Jena Thüringen zu besuchen. Diese Gemeinschaftsschule wurde bereits 1990 gegründet, mit 620 Schülern ist sie zweizügig mit den Klassen 1-13. Auch hier diente der Marchtaler Plan als Grundlage. Der damalige Rektor der Bodensee Werkrealschule Alfred Hinz konnte seiner Zeit schon als Experte für die Ausarbeitung des pädagogischen Konzeptes gewonnen werden. Alfred Hinz ist seit der ersten Stunde auch im Entwicklerteam des Konzeptes Denkendorf Kipfenberg. Der letzte Schritt, die Entscheidung durch die Eltern, ist bis Februar/März 2013 zu erwarten. Die Tagesfahrt mit dem Bus am 4.12.2012 ist bereits fest eingeplant. Abfahrt ist in Denkendorf um 6:45 Uhr am Rathaus. Abfahrt in Kipfenberg um 7:00 Uhr an der Bushaltestelle in der Eichstätter Str. Die Fahrtkosten trägt der Förderverein Bildung am Limes. Während des Aufenthalts an der Lobdeburgschule ist eine Vorstellung der Schule vorgesehen, es bestehen auch Gesprächsmöglichkeiten mit der Schulleitung, Lehrer und Eltern. Anmeldungen werden von den Gemeindeverwaltungen Denkendorf Tel. 08466-941611 und Kipfenberg Tel. 0846594100 entgegen genommen. Selbstverständlich auch über www.bildung-am-limes.de. In erster Linie angesprochen sind Eltern der Schülerinnen und Schüler aus den 1. - 4. Klassen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Schulbesuch in Jena, und wünschen einen besinnlichen Advent. Alfons Weber, Vorstand Förderverein Bildung am Limes

Angebote der vhs Kipfenberg Unter www.kipfenberg.com/vhs können alle Angebote eingesehen und bequem online gebucht werden. Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel werktags von 10 bis 12 Uhr und 17 bis 19 Uhr unter (08465) 905783 und 1729872, ebenfalls steht Ihnen rund um die Uhr unser Anrufbeantworter unter der Telefonnummer (08465) 172220 zur Verfügung. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres zeitlichen Eingangs berücksichtigt. Das VHS-Team wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine entspannte Adventszeit, ein schönes und harmonisches Weihnachtsfest sowie ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr 2013. Aktuelle Programmangebote für Dezember 2012: Enkaustik mit Maleisen für Anfänger und Fortgeschrittene Das Wort Enkaustik leitet sich von dem griechischen Wort enkauston = "eingebrannt" ab und bezeichnet eine Maltechnik, bei der Wachs mit Pigmenten vermischt und mit Hilfe einer Hitzequelle vermalt wurde. Diese Technik hat eine deutlich längere Tradition als die der Ölmalerei. Sie erlebte ihre Blütezeit in Ägypten ca. 2000 v. Chr. bis in die griechisch - römischen Antike, danach geriet sie in Vergessenheit. Dieser zweite Enkaustik Kurs beschäftigt sich mit der neu entwickelten Maleisen-Variante, die oft für therapeutische Zwecke eingesetzt wird. Mit dieser Technik können in kürzester Zeit Landschaften und florale Werke entstehen.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

17

So flexibel wie Sie selbst:

Ihr Nebenjob bei der Allianz.

.RVPHWLN )XVVSIOHJH

Familie? Elternzeit? Zweites Standbein gefragt? Dann sind Sie bei uns richtig! Denn als nebenberufliche/r Vertreter/in der Allianz sichern Sie sich alle Freiräume, die Sie brauchen. Sie arbeiten flexibel und auf selbstständiger Basis. Fachkenntnisse erwarten wir vorerst nicht – unsere Spezialisten unterstĂźtzen Sie umfassend. Was Sie mitbringen: Freude am Umgang mit Menschen, Ăœberzeugungskraft, Zuverlässigkeit – und vielleicht schon erste Erfahrungen im Verkauf. Wir freuen uns Ăźber Ihren Anruf oder Ihre Bewerbung:

)LFKWQHU1LFROH 6FKXOZHJ *XQJROGLQJ 

Johann Bleitzhofer, Versicherungsfachmann (IHK) Leiter Verkaufsregion Eichstätt Filialdirektion Ingolstadt NĂźrnberger StraĂ&#x;e 34, 85055 Ingolstadt Mobil 0173.9 14 22 73, Fax 08 41.4 90 69 55 johann.bleitzhofer@allianz.de

7HUPLQHQDFK9HUHLQEDUXQJ

Fßr uns zählen Ihre Qualifikationen und Stärken. Deshalb ist jeder unabhängig von sonstigen Merkmalen wie z. B. Geschlecht, Herkunft und Abstammung oder einer eventuellen Behinderung willkommen.


18

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Materialkosten in Höhe von 7,00  fallen zusätzlich an und werden direkt mit der Kursleiterin abgerechnet. Dieser Kurs ist für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren geeignet. (Nach Rücksprache mit der Dozentin sind jüngere Teilnehmer auch möglich). Termin: Montag, 03.12.2012, 9.30 – 11.30 Uhr Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone. Dozentin: Claudia Stougard. Teilnehmergebühr: 17,00 , Materialkosten werden gesondert berechnet. Teilnehmerzahl: 6 – 10 Partnermassage Erlernen Sie eine Wohlfühlmassage zur häuslichen Anwendung bei Verspannungen des Schulter-Nacken-Bereiches und des Rückens, zum Stressabbau und zur Entspannung in unserem schnelllebigen Alltag. Mit verschiedenen Öl-Aromen und bestimmten Akupressur-Punkten unterstützen wir die wunderbare Wirkung. Bitte bringen Sie ein großes und ein kleines Handtuch mit sowie eine Gymnastikmatte oder eine Wolldecke und ein kleines Kissen. Die Teilnahme ist nur paarweise möglich. Teilen Sie dieses wohltuende Erlebnis mit Ihrer/m Partner/in, Freund/in, Bekannten! Termin: Montag, 03.12.2012, 19.45 - 21.00 Uhr Veranstaltungsort: vhs-Raum, Bürger- und Kulturzentrum Krone. Dozentin: Sabine Semmler, Heilpraktikerin. Teilnehmergebühr für 2 Personen: 25 . Höchstteilnehmerzahl: 6 Paare Hochstelzen Kurs III Ist das Laufen bereits erlernt, werden die Stelzen als Stilmittel benutzt. Die Gruppe arbeitet mit schauspielerischen und tänzerischen Elementen, um den langbeinigen Figuren Leben einzuhauchen. Dieser Kurs findet drinnen und draußen statt. Bitte feste Schuhe, Knieschoner (falls vorhanden) und der Witterung entsprechende Kleidung mitbringen. Die Hochstelzen werden von der K��nstlerin mitgebracht und leihweise gestellt. Termin: Samstag, 15.12.2012, 9.30 - 12.30 Uhr Treffpunkt: Bürger- und Kulturzentrum Krone, Eingang Sudhaus. Dozentin: Viktorija Haderer. Teilnehmergebühr: 32 . Teilnehmerzahl: 6 - 11 Vorschau: Hatha-Yoga Beginn: Montag, 07.01.2013, 18.30 - 19.30 Uhr Englisch B1 Beginn: Mittwoch, 09.01.2013, 17.45 - 18.45 Uhr Ski-Spaß in Südtirol 2013 - „5 Tage - 4 Skigebiete“ Aschermittwoch, 13.02.2013 bis Sonntag, 17.02.2013 Abfahrt: 12:30 Uhr, Eichstätt, Volksfestplatz 13:00 Uhr, Kipfenberg, Parkplatz Försterstraße Reisepreis: 345,-  pro Person im Doppelzimmer. Einzelzimmerzuschlag 40,-  zuzüglich Skipass, der als Gruppenskipass erworben werden kann. Reiseleitung: Matthias Metzel Im Reisepreis enthalten ist die Fahrt im modernen Reisebus, Transferfahrten in die verschiedenen Skigebiete, 4 Übernachtungen im *** Hotel Hubertushof in Natz/Schabs, mit finnischer Sauna, türkischem Dampfbad, Whirlpool und So-

larium sowie reichhaltigem Frühstücksbuffet und Abendmenü. Angefahren werden je nach Schneelage die Skigebiete: Gröden/S. Christina/Sella Ronda/Marmolada, Brunneck/ Kronplatz, Brixen/Plose, Obereggen/Rosengarten/Latemar, Ratschings/Jaufen. Die Fahrt ist auch für Familien mit Kindern gut geeignet. Unbegleitete Minderjährige können an der Fahrt nur teilnehmen, wenn uns eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorliegt. Anmeldeschluss: 21.12.2012. Teilnehmerzahl: mindestens 20 Personen, maximal 35 Personen. Reiseveranstalter ist die Firma Omnibus und Mietwagen GmbH Oswald Buchberger, Denkendorf. Es gelten die Reisevertragsbedingungen des Veranstalters.

Wissenswertes für ältere Mitbürger und deren Angehörige in der Marktgemeinde Kipfenberg Seniorenbeauftragter für Kipfenberg Bittner Erwin, Sudetenstr. 12, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465/876 Veranstaltungen: werden in der Regel im Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg monatlich bekannt gegeben. Z. B. Volkslieder zum Mitsingen: Jeden 4. Dienstag im Monat um 16.00 Uhr spielt Frau Iris Sillner auf der Orgel im SOLON Seniorendienste. Katholische Pfarrgemeinde: Senioren-Kaffeekränzchen mit Einlagen im Pfarrsaal. Ausflugsfahrten mit dem Bus. Termine werden im Pfarrbrief bekannt gegeben. Treffen / Kurse etc. Senioren und Kinder: Schulklassen und Kindergartenkinder besuchen regelmäßig die Bewohner des Hauses SOLON und verbringen ihre Zeit mit Erzählungen und Spielen. Auch Kochkurse werden hier angeboten. Der Liederkranz erfreut auch des öfteren mit einem Ständchen oder Volksliedersingen die Bewohner. Die Trachtenvereine Kipfenberg und Gungolding bringen mit Volkstänzen, Liedern und Musikstücken auch Abwechslung in ihren Alltag. Sportangebote: VfB Kipfenberg, Turnen, Ballspiele und Gymnastik in den Turnhallen der Schule am Limes. Fitness Positiv Kipfenberg, Bahnhofstraße 3: Sport, Beweglichkeit und Wohlbefinden. Ehrenamtliches Engagement: Katholische Kirchengemeinde-Seniorenbetreuung. Evangelisch Luth. Kirchengemeinde-Seniorenkreis. Seniorendienste SOLON-Begleitung und Ausfahrt der Bewohner mit Gehhilfen oder Rollstuhl. Helferkreis oder Nachbarschaftshilfe Ergibt sich immer im Einzelfall und nach den Umständen. Fahrdienste: Beschränkt sich auf die Angehörigen. Oder Taxi: Olaf Kellner, Kipfenberg-Buch, Tel 08465/3251. Besuchsdienst: Wäre ein ehrenamtliches Engagement. Mahlzeitendienst Metzgerei Neumeyer: Mittagessen nach Wochenkarte zum Selbstabholen im Laden. SOLON Häusliche Pflege: Bietet nach Vereinbarung Essen auf Rädern an.


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

19

Hausbesuche - Ärzte Betz Justin Dr. med und Kastl Reinhard, Allgemeinärzte, Gemeinschaftspraxis, Försterstraße 30, Tel. 08465/1008. MVZ Kipfenberg Reiner Winfried Dipl. Med., Kindingerstraße 22, Tel. 08465/3166.

Fußpflege (med.) Fußreflexzonenmassage Hausbesuche

Ambulante Pflegeanbieter SOLON Senioren-Dienste für die häusliche Pflege. Frau Gabi Kriegelmeier, Tel. 08465/1720-0. Caritas- Sozialstation Eichstätt e. V., Außenstelle Katholisches Pfarrheim Kipfenberg, Geißberg 3.

Bucherstr. 8 85110 Kipfenberg Telefon 0 84 65 - 37 84 Mobil 01 60 - 44 80 98 6

Beratung zur Pflege Pflegeberatung für privat Versicherte, Tel. 0800 101 8800. Caritas Sozialstation, Zweigstelle Kipfenberg, Tel. 08465/ 905382. Jeden 1. Mittwoch im Monat, 16.00-17.00 Uhr, SOLON Senioren-Dienste, Tel. 08465/1720-0. Zur Beratung können Sie sich auch jederzeit an Ihre Krankenkasse wenden. Gerontopsychiatrischer Dienst Ambulante Kontakt- und Anlaufstelle für ältere Menschen mit psychischer Erkrankung und Auffälligkeiten sowie deren Angehörigen. Caritas Kreisstelle Eichstätt. Kontakt unter Tel. 08421/976634. Tagespflegeeinrichtung: Im Hause SOLON Senioren-Dienste. Alten- und Pflegeheim SOLON Senioren- Dienste Haus Kipfenberg, Eichstätter Str. 20. Zielgruppenorientierte Angebote Kurs für pflegende Angehörige. Caritas-Sozialdienste Eichstätt, Tel. 08421/ 97 66-0. Vermittlung Tagespflege Auskünfte erhalten Sie beim: Tagespflegezentrum KinderWelt e. V., Fachdienst für die Ausbildung und Vermittlung von Tagesmüttern und –vätern im Landkreis Eichstätt, Ingolstädter Straße 25, 85080 Gaimersheim, Tel. 08458/ 397627, Fax 08458/397625.

IT2 ART Kapellenweg 7 85110 Biberg Telefon: 08466/905985 Mobil: 0177/4088079 www.it2art.de

IT & NETZWERK Wartung & Support [Windows/LINUX/Mac] Systembetreuung Internet/DSL IT-Sicherheit …

GRAFIK & DESIGN Flyer/Broschüren Corporate Design Visitenkarten Anzeigen Poster …

Trockenbau Bernhard Dachgeschossausbau, Trennwände, Decken, Raumdesign aus Gipskarton Fachgerechte Verarbeitung seit 1989 Anna-Täschnerstr. 9, 85110 Kipfenberg mobil: 0170-4907780, Tel: 08465-906764 bernhard.trockenbau@t-online.de


20

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Müllentsorgung Öffnungszeiten Recyclinghof Bauhof Glas, Dosen, Schrott, weißes Styropor, Folien, Flachglas, Korken, Holz, Elektrogeräte, CD’s und DVDs, Neonröhren, Batterien, Tonerpatronen, Bauschutt (in Kleinmengen bis max. 1m³): Je Baueimer (20 l) 1,00 Euro Je Schubkarrenladung 5,00 Euro 1 cbm 40,00 Euro Mittwoch 14.00 – 17.00 Uhr / Samstag 9.00 – 12.00 Uhr Anlieferung nur während der Öffnungszeiten. Zuwiderhandlungen (Ablagerungen des Mülls außerhalb des Zaunes) werden zur Anzeige gebracht. Wegen der Lärmbelästigung weist der Markt Kipfenberg daraufhin, dass in der Zeit von 20 7 Uhr keine Flaschen eingeworfen werden dürfen.

Evang.-Luth. Pfarramt Bürozeiten Die Bürostunden sind jeweils Donnerstags von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

Das Evang.-Luth. Pfarramt informiert: 02.12.2012, 1 Advent 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl u. Segnung neuer Kirchenvorstände u. Verabschiedung bisheriger Kirchenvorstände gest. m. de. Volksgesangsgruppe anschl. Kirchenkaffee, Christuskirche Kipfenberg Dienstag, 04.12.2012 20.00 Uhr Singkreis, Gemeindehaus Donnerstag, 06.12.2012 09:15 Uhr Eltern-Kind-Gruppe, Gemeindehaus Sonntag, 09.12.2012, 2. Advent 10:00 Uhr Gottesdienst & Kindergottesdienst Christuskirche Kipfenberg 15:00 Uhr Teilnahme Weihnachtsmarkt, Marktplatz Kipfenberg Dienstag, 11.12.2012 16.00 Uhr Gottesdienst Seniorenheim Kipfenberg Donnerstag, 13.12.2012 09:15 Uhr Eltern-Kind-Gruppe, Gemeindehaus Freitag, 14.12.2012 9.00 Uhr Frauenfrühstück, Gemeindehaus Samstag, 15.12.2012 14:00 Uhr Jugendgruppe Bibelkids, Gemeindehaus Sonntag, 16.12.2012, 3. Advent 10:00 Uhr Gottesdienst mit Adventsspiel gestaltet mit dem Singkreis u. den Bibelkids, Christuskirche Kipfenberg Donnerstag, 21.12.2012 09:15 Uhr Eltern-Kind-Gruppe, Gemeindehaus Sonntag, 23.12.2012, 4. Advent 10:00 Uhr Adventlicher Singgottesdienst mit besinnlichen Texten, Christuskirche Kipfenberg 24.12.2012, Heilig Abend 14:30 Uhr Familiengottesdienst, Christuskirche Kipfenberg 17:30 Uhr Christvesper, Christuskirche Kipfenberg 30.12.2012 10.00 Uhr Gottesdienst, Christuskirche Kipfenberg 31.12.2012, Altjahresabend 17.30 Uhr Jahresschlussgottesdienst mit Abendmahl, Christuskirche Kipfenberg

&ƌŽŚĞtĞŝŚŶĂĐŚƚĞŶ hŶĚĞŝŶĞŶ'ƵƚĞŶZƵƚƐĐŚŝŶƐ:ĂŚƌϮϬϭϯ tƺŶƐĐŚƚĞƵĐŚĚŝĞ&ĂŚƌƐĐŚƵůĞĞŶŐůĞƌ 

 /ŶĨŽƐnjƵĚĞŶŶĞƵĞ&ƺŚƌĞƌƐĐŚĞŝŶŬůĂƐƐĞŶďĞŝƵŶƐ ĂďƐŽĨŽƌƚŬŽƐƚĞŶůŽƐĞƌŚćůƚůŝĐŚ

)DKUVFKXOH 'HQJOHU*PE+ DĂƌŬƚƉůĂƚnjϭϰ ϴϱϭϭϬ<ŝƉĨĞŶďĞƌŐ dĞů͗͘Ϭϴϰϲϯϵϯϴϰ /ŶĨŽΛĨĂŚƌƐĐŚƵůĞͲĚĞŶŐůĞƌ͘ĚĞ


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

ZIMMEREI T RATZ

HOLZBAU DACHEINDECKUNG PERGOLEN / CARPORTS DACHFENSTER / DACHDÄMMUNG

MEISTERBETRIEB - GEPRÜFTER RESTAURATOR

BIRKTAL 6 · 85110 KIPFENBERG

0 84 65 / 17 35 82

ELEKTRO HÜLLER

W

ir wünschen Ihnen all en ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in‘s Neue Jahr.

GmbH

Anzeigen-Hotline 08462/94060

21

Bei uns geht ihnen ein Licht auf! Beratung und Verkauf von Leuchtmitteln, Ersatzbirnchen für Weihnachtsbeleuchtung, Leuchstoffröhren, Lampen und vieles mehr! Sonnenleite 10 · Kipfenberg · Tel. (0 84 65) 31 19 · Fax 38 55

Beilngries

P s

Hair-Power für Sie und Ihn

Neumarkter Str. 13 70 kostenlose Parkplätze vor der Tür

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 8.00 bis 20.00 Uhr Sa. von 8.00 bis 18.00 Uhr

Taxi - Olaf Kellner Sebastistr. 13, 85110 Kipfenberg-Buch Telefon (08465) 3251 Handy (0179) 6999559 e-mail www.taxi-kellner.de Dialyse- und Strahlenfahrten Flughafentransfer

Neumarkter Straße 150 · 92342 Freystadt Tel. 09179/963566 · Fax 09179/964583 www.natursteinzentrum-freystadt.de

Neu bei uns:

Streusplitt G Zum Schutz von Mensch u. Natur G Sicheres Gehen bei Schnee u. Eis G Sofortwirkung bei allen Temperaturen G Lange Wirkzeit - über den ganzen Winter G Vermeidet Korrosionsschäden an Fahrzeugen G Sicherer Halt für Reifen u. Schuh G Wiederverwendbar G Schont die Umwelt

Natursteinzentrum Freystadt

im Eimer á 15 kg und im Sack á 25 kg und natürlich lose

Ab 1. November samstags geschlossen


22

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Pfarrgemeinderat Kipfenberg verkauft Fotokalender Langsam aber sicher beginnen alle ihre Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk und staunen nicht schlecht ob der Fülle der Auswahlmöglichkeiten. Der Pfarrgemeinderat Kipfenberg sorgt für Abhilfe und bietet einen Fotokalender für das Jahr 2013 zum Verkauf an. Die zwölf Kalenderblätter zieren passend zur Jahreszeit Bilder aus Kipfenberg und Umgebung sowie zum Nachdenken anregende Sprüche. Ab sofort sind die Kalender im katholischen Pfarrheim Kipfenberg, bei Schreibwaren Gürtner sowie in der Pfarr- und Gemeindebücherei St. Michael erhältlich. Zudem werden sie am Kipfenberger Weihnachtsmarkt verkauft und kosten 10 Euro. Der Erlös kommt der Renovierung der Pfarrkirche Kipfenberg zugute. So sichern Sie sich nicht nur ein schönes Geschenk, sondern tun gleichzeitig noch etwas Gutes.

Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Termine für Dezember 2012 Sonntagsgottesdienste um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr in der Pfarrkirche. Am 13. Dezember 2012 bringt Pfarrer Mairhofer ab 14.00 Uhr die Krankenkommunion ins Haus. Neuanmeldungen im Pfarrbüro Tel. 08465/1037. 01. Dezember Kipfenberg 18.00 Uhr, feierliche Eröffnung der Adventszeit mit Segnung der Adventkränze; anschl. Vorabendmesse zum Kolpinggedenktag 02. Dezember Kipfenberg 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier 18 Uhr, Vesper zum ersten Advent in St. Georg Böhming 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 04. Dezember Kipfenberg 19.45 Uhr, Vorbereitung für die Kinderchristmette im Pfarrheim 05. Dezember Kipfenberg 14 Uhr, Adventfeier der Senioren im Pfarrheim 18.30 Uhr, Adventlicher Bußgottesdienst 08. Dezember Kipfenberg 10 Uhr, Tauferinnerungsgottesdienst der Kommunionkinder 14 Uhr, Ministranten Adventfeier im Pfarrheim 17 Uhr, Festgottesd. zum Fest Mariä Empfängnis

09. Dezember Kipfenberg 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier 10.30 Uhr, Kinderkirche im Pfarrheim zum Thema Nikolaus 18.00 Uhr, Vesper zum 2. Advent in St. Georg 12. Dezember Kipfenberg 15.15 Uhr, Schülerwortgottesdienst in St. Georg 13. Dezember Kipfenberg ab 14.00 Uhr, Krankenkommunion 15. Dezember Kipfenberg 10.00 Uhr, 2. Gruppenstunde der Erstkommunionkinder im Pfarrheim 16. Dezember Kipfenberg 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier 18.00 Uhr, Vesper zum 3. Advent in St. Georg mit Ankunft des Friedenslicht aus Bethlehem Böhming 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 19. Dezember Kipfenberg 17 Uhr, 1. Treffen der Sternsinger von Kipfenberg u. Umgebung zur Kleiderprobe u. Einteilung 23. Dezember Kipfenberg 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Eucharistiefeier 18.00 Uhr, Vesper zum 4. Advent in St. Georg 24. Dezember Kipfenberg 16.00 Uhr, Kindermette 22.00 Uhr, Einstimmung auf die Christmette 22.30 Uhr, Feier der Christmette Böhming 22.00 Uhr, Feier der Christmette 25. Dezember Böhming 09.00 Uhr, Festgottesdienst Kipfenberg 10.30 Uhr, Festgottesdienst 17 Uhr, Feierl. Weihnachtsvesper (Pfarrkirche) 26 Dezember Grösdorf 09.00 Uhr, Weihnachtliche Eucharistiefeier Kipfenberg 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 10.30 Uhr, Weihnachtliche Eucharistiefeier mit Aussendung der Sternsinger Von 27.-28. Dezember sind die Sternsinger in Kipfenberg, Grösdorf und Altenberg unterwegs.

Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr! Als Weihnachtsgeschenk erhalten Sie mit dem Auftrag einer Badsanierung einen Gutschein im Wert von 50 Euro (für Badaccessoires) zur Einlösung in unserer Firma (gültig bis 31. März 2012).

Schlesienstraße 14 - 85110 Kipfenberg Tel: 08465/1446 - www.fred-weber.de


Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

23

30. Dezember Kipfenberg 09.00 Uhr, Pfarrgottesdienst 31. Dezember Kipfenberg 17 Uhr, Wortgottesfeier zum Jahresschluss – anschl. Aussetzung des Allerheiligsten bis 19 Uhr; anschl. Einsetzung und feierliches Te Deum

Wo bleibt mein Geld? – Teilnehmer gesucht Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013: Führung eines Haushaltsbuchs bringt doppelten Gewinn Das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung sucht private Haushalte, die an der Einkommens- und Verbrauchstichprobe (EVS) 2013 teilnehmen wollen. Ziel dieser Erhebung ist es, Informationen über die Konsumausgaben sowie die Einkommens- und Vermögenssituation privater Haushalte zu gewinnen. Hierfür halten die Teilnehmer drei Monate lang die Einnahmen und Ausgaben ihres Haushalts in einem Haushaltsbuch fest. Dadurch verschaffen sich die teilnehmenden Haushalte auch selbst einen Überblick über ihre finanzielle Situation, außerdem erhalten sie eine finanzielle Anerkennung von 70 Euro. Die Ergebnisse der EVS dienen z.B. der Preisindexberechnung oder als Grundlage sozialpolitischer Entscheidungen. Das Bayerische Landesamt sucht rund 11.000 Ein- und Mehrpersonenhaushalte, die an der EVS 2013 teilnehmen möchten. Die Ergebnisse der EVS, die alle fünf Jahre stattfindet, sind eine wichtige Basis z.B. für die Berechnungen der Inflationsrate oder die der Regelsätze der Sozialhilfe. Politik, Wissenschaft und Wirtschaft benötigen statistische Informationen über die wirtschaftliche Lage privater Haushalte. Zum Ablauf: Im Januar 2013 beantworten die Teilnehmer den ersten Fragebogen mit allgemeinen Angaben und zur Ausstattung mit langlebigen Gebrauchsgütern. Dies ist auch per Internet möglich. Ebenfalls im Januar erhalten die Teilnehmer einen Fragebogen zum Geld- und Sachvermögen. Danach sind ein Quartal lang in einem Haushaltsbuch Einnahmen und Ausgaben festzuhalten. Wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik werden alle Angaben streng vertraulich behandelt und nur für statistische Zwecke verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter www.statistik.bayern.de/evs2013. Bei Interesse können Sie sich per EMail (evs2013@statistik.bayern.de), telefonisch (kostenfrei unter 0800 – 000 44 98) oder schriftlich an das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, Sachgebiet 57, Finkenstr. 3, 90762 Fürth wenden.

Pompööse Weihnachten - mit den neuen Glööckler Tapeten in unserem Schaufenster ! Stadtgraben 29 92 345 Dietfurt/Altmühl Telefon: 0 84 64 / 85 87 w w w. w e r n e r - m a l e r. d e

Stephan´s Dienstleistungen Minibaggerarbeiten - Haustechnik Grampersdorfer Weg 17 85110 Kipfenberg / Buch Tel.: 08465/90 52 19 Mobil: 0163/5108290

,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Wir wünschen allen Kunden und Freunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr!

ELEKTRO HÜLLER Sie haben noch kein Weihnachtsgeschenk?

Kommen sie doch einmal bei uns vorbei und beachten sie unsere attraktiven Angebote! Hier nur einige Beispiele: 9 Beurer Heizkissen HK

nur 29,–  statt 39,95 

9 Unold Chocolatier

nur 19,–  statt 24,95 

9 Braun Series 3 350CC

Akku/Netzrasierer inkl. Reinigungskartuschen

Private Anzeigen Suche Haushaltshilfe für tägl. 4 Std. mit Kochen im Raum Kinding. Telefon 0160/4495867 Hirschfleisch, bratfertig, auf Vorbestellung. Tel. 08460/577 Suche von privat ab April 2013 kleine Wohnung. 2 ZKB mind. 50m² in Kipfenberg/ Böhming. Tel. 0151/52048081

Stephan Karl Seifert Inhaber

GmbH

Der Theologische Literaturkreis im Dezember entfällt. Der nächste Termin ist der 31.01.2013 um 20 Uhr im Pfarrheim. Am Nachmittag des Weihnachtsmarktes am So., den 9. Dez. 2012 wird in der Pfarrkirche meditative Musik angeboten.

9 Tefal Dampf-Bügeleisen FV5186 9 Petra Wasserkocher WK288 schwarz

nur 149,–  statt 169,99  nur 45,–  statt 74,99  nur 35,–  statt 45,– 

Wir freuen uns auf Sie und beraten Sie gerne! Mo. - Fr. 7.30 - 12.30 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr Sa. 9.00 - 13.00 Uhr · Mittwoch nachmittag geschlossen

Sonnenleite 10 · Kipfenberg · Tel. (0 84 65) 31 19 · Fax 38 55


24

Amts- u. Mitteilungsblatt des Marktes Kipfenberg

Optik & Schmuck GmbH HauptstraĂ&#x;e 10 - Beilngries - Tel. 08461/3 20 www.himmer-beilngries.de

WWW.THOMASSABO.COM


Dezember 2012 - Mitteilungsblatt Kipfenberg