Page 1

Bekanntmachungen des Marktes Kinding in der Altm체hl-Jura-Region

B체rgermagazin KINDING Nr. 3 - Juni 2011

Aus dem Inhalt Dorfplatz in Kinding ist fertiggestellt Kanaluntersuchungen Tag des Dorfes in Enkering 125-j채hriges Bestehen der FFW-Enkering

Prozession zur Kirche St. Martin in Schafhausen


2

Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

Rathaus Kinding

Was erledige ich wo? Angelegenheit Welches % 08467 Ansprech Amt 8401- partner

Adresse: Kipfenberger Straße 4 · 85125 Kinding Email: gemeinde@kinding.de · Internet: www.kinding.de Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 7.30 - 12 Uhr, Do. 14 - 18 Uhr Erweitere Öffnungszeiten für die Tourist-Information: 03. Mai bis 15. Oktober zusätzlich Mo. - Mi. 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr Vorwahl

(08467)

Erste Bürgermeisterin - OG: Frau Böhm Rita

8401-0

Kämmerei - OG: Herr Trost Otto

8401-15

Kasse - OG ab 8.00 Uhr: Frau Hauf Andrea Frau Huber-Regler Petra

8401-13 8401-19

Bauamt - OG: Frau Beck Birgit

8401-18

Bürgerbüro/Einwohnermeldeamt/Tourist-Info. - EG Frau Betz Maria Frau Nusko Inge Frau Schmidt Manuela Frau Hecker Elisabeth

8401-0 8401-11 8401-11 8401-21 8401-21

Standesamt/Sozialamt - EG: Frau Menzel Anni

8401-12

Notruftafel Polizei, Überfall, Verkehrsunfall

110

Feuerwehr und Rettungsdienst

112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

01805/191212

Störung Gas, N-Ergie, Am Plärrer 43, 90429 Nürnberg Service-Center Strom, N-Ergie, www.n-ergie.de Am Plärrer 43, 90429 Nürnberg Zentrale Störungsnummer - 24 Std. erreichbar

0180/2713600 0180/2111444

Telekom - Techn. Kundendienst

0800/3302000

0180/2713538

Wasser: Zweckverband zur Wasserversorgung 08421/97530 der Kindinger Gruppe (für Kinding, Enkering, Illbing, UnterFax 975320 emmendorf, Pfraundorf, Kratzmühle, Badanhausen, Kirchanhausen)

Ostenstr. 31, 85072 Eichstätt Zweckverband Anlautertal (für Erlingshofen, Schafhausen) 08423/99210 Rathausplatz 1, 85135 Titting Fax 992111 Zweckverband zur Wasserversorgung der Jura-Schwarzach-Thalach-Gruppe

08463/1770 Fax 9397

(für Haunstetten, Berletzhausen, Niefang)

Marktplatz 6, 91171 Greding Abwasser: Kläranlage Kinding, Beilngrieser Str. 46, Kinding

0160/92835967

Kläranlage Pfraundorf

0160/92835967

Kläranlage Erlingshofen

08423/1378 - 0173/8917334

Müllabfuhr: Landratsamt Eichstätt

08421/70295

Recyclinghof Kinding, Industriestraße 11, Kinding Öffnungszeiten: Mi. 16.30 - 18.00 Uhr / Sa. 10.00 -11.30 Uhr Kindergarten: Arche Noah, Kindergartenweg 1, Kinding Kindernest, Kipfenberger Straße 13, Kinding

08467/396 08467/801524

Schulen: Grundschule Kinding, Kipfenberger Str. 13, Kinding

08467/292

Abbruch von Gebäuden Rathaus -15 Hr. Trost/Fr. Beck Abfallberater *LA EI **70925 Hr. Kraus Abwasserberatung Rathaus -15 Hr. Trost An-, Ab- und Ummeldungen Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Anmeldung zur Eheschließung Rathaus -12 Fr. Menzel Aufenthaltsbescheinigung Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Ausländerangelegenheiten *LA EI ** 70354 Hr. Kolb Bauangelegenheiten Rathaus -15 Hr. Trost/Fr. Beck Bebauungspläne Rathaus -11 Fr. Böhm Beglaubigungen Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Behindertenausweis Rathaus -12 Fr. Menzel Bürgerinformationsbroschüre Rathaus -11 Fr. Schmidt Denkmalschutz *LA EI 70325 Hr. Schreiber Ehefähigkeitszeugnis Rathaus -12 Fr. Menzel Eheschließungen Rathaus -12 Fr. Böhm/Fr. Menzel Einbürgerungen (Anträge) *LA EI/IN ***306-444 Hr. Dobel Feuerwehrangelegenheiten Rathaus -12 Fr. Menzel Fischereischeine Rathaus -11 Fr. Betz Flächennutzungsplan Rathaus -11 Fr. Böhm Führerschein (Anträge) Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Führungszeugnisse Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Fundbüro Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Gaststättenerlaubnis Rathaus -11 Hecker Gewerbean-/-abmeldung Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Gewerbesteuer Rathaus -15 Herr Trost Gewerbezentralregisterauszug Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Grundsteuer Rathaus -15 Herr Trost Grundstücksverwaltung Rathaus -18 Frau Beck Hausnummern Rathaus -18 Frau Beck Hundesteuer Rathaus -11 Frau Nusko Jubiläen / Märkte Rathaus -11 Frau Schmidt Kanalgebührenabrechnung Rathaus -13 Frau Huber-Regler Kasse Rathaus -13 Frau Hauf Kinderausweise Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Lebensbescheinigungen Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Lohnsteuerkarten Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Meldebescheinigungen Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Mitteilungsblatt Rathaus -12 Frau Menzel, Frau Beck Müllabfuhr Rathaus -11 Frau Hecker Müllsäcke Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Namensänderung Rathaus -12 Frau Menzel Pacht Rathaus -11 Frau Nusko Pass- und Personalausweis Rathaus -11 Betz/Schmidt/Nusko/Hecker Personenstandswesen Rathaus -12 Frau Menzel Rentenangelegenheiten Rathaus -12 Frau Menzel Rundfunkgebührenbefreiung Rathaus -12 Frau Menzel Schulangelegenheiten Rathaus -15 Herr Trost Sitzungen/Gemeinderat Rathaus -15 Herr Trost Sozialhilfe (Anträge) Rathaus -12 Frau Menzel Spendenbescheinigungen Rathaus -13 Frau Hauf Staatsangehörigkeitsangel. *LA IN **306-444 Herr Dabel Standesamt Rathaus -12 Frau Menzel Tourist-Information Rathaus -11 Frau Schmidt Unterschriftbeglaubigungen Rathaus -15 Herr Trost Vaterschaftsanerkennung Rathaus -12 Frau Menzel Verkehrsrechtl. Anordnungen Rathaus -11 Frau Betz Wahlunterlagen Rathaus -11 Herr Trost/Frau Betz Wasserablesung/Wasserzähler Zweckverband zur Wasserversorgung der Kindinger Gruppe, Eichstätt 08421/9753-0 der Jura-Schwarzach-Thalach-Gruppe, Greding 08463/1770 des Zweckverband Anlautertal, Titting 08423/99210 Wehrerfassung Rathaus -11

Widmungen Winterdienst Wohngeldanträge

Frau Betz

Rathaus

-18

Rathaus

-15

Herr Trost

Rathaus

-12

Frau Menzel

*Landratsamt Eichstätt/Ingolstadt, ** Vorwahl 08421, ***Vorwahl 0841

Frau Beck


Mitteilungsblatt des Marktes Kinding Liebe Bürgerinnen und Bürger, in diesen Wochen werden die letzten Maßnahmen des Konjunkturpakets II in Angriff genommen, weil diese noch 2011 abgerechnet werden müssen. Der Gemeinderat ist trotz des Finanzengpasses der einhelligen Auffassung, dass das Konjunkturpaket die einzige Möglichkeit ist, für bestimmte Maßnahmen überhaupt noch eine staatliche Förderung zu bekommen. Obwohl der Gemeindeanteil größtenteils über Kredite finanziert werden muss, wäre es ein Fehler diese Baumaßnahmen nicht durchzuführen. Es handelt sich dabei um die Anlauterbrücke in Eibwang. Der Bau wurde zum Preis von 322.000 E an die Fa. Antritt aus Arberg vergeben, die die Arbeiten zusammen mit der Fa. PUSCH-BAU ausführt. Mit der Dorfplatzgestaltung Kirchanhausen wurde die Fa. PUSCH-BAU zum Preis von 106.000 E beauftragt. Der Kindergartenneubau läuft in jeder Hinsicht plangemäß. Das Gebäude kann während der großen Ferien bezogen werden, anschließend wird der derzeitige „neue Kindergarten“ saniert und umgebaut. Das Los entschied darüber, dass die Tigerenten-Gruppe dort verbleibt. Der Bau der Gemeindeverbindungsstraße Unteremmendorf-Irlahüll war bereits beschränkt ausgeschrieben. Die Ausschreibung musste jedoch wegen zu hoher Preise aufgehoben werden.

3 84 Anthofer Franziska, Kinding, Enkering 84 König Michael, Kinding, Erlingshofen 83 Panzer Anna, Kinding, Enkering 83 Sedlmeier Ottilie, Kinding, Haunstetten 82 Mitzam Walburga, Kinding, Kirchanhausen 82 Greiner Sieglinde, Kinding 82 Pröls Alfred, Kinding, Enkering 82 Biedermann Berta, Kinding, Unteremmendorf 81 Bauer Josef, Kinding, Kirchanhausen 81 Hiesl Ingeburg, Nürnberg 81 Rieß Heinz, Nürnberg 80 Kokott Gerda, Nürnberg 80 Schneider Josef, Kinding, Haunstetten 80 Brandl Lieselotte, Nürnberg 75 Kammerl Eduard, Kinding, Haunstetten 75 Schöpfel Rudolf, Kinding, Enkering 75 Sernau Klaus-Dieter, Kinding, Ilbling 70 Hagbauer Adolf, Kinding 70 Juretzka Horst, Kinding 70 Hackner Elisabeth, Kinding, Enkering 70 Kaulfuß Helga, Kinding 70 Rank Heinz, Kinding 70 Apelsmeier Theresia, Kinding, Erlingshofen 70 Schindhelm Sigurd, Kinding

Im Herbst/Winter wird eine weitere öffentliche Ausschreibung durchgeführt, von der wir uns bessere Preise versprechen.

70 Fedel Erika, Mannheim

Rita Böhm, Erste Bürgermeisterin

70 Ettl Peter, Kinding

70 Jaeschke Wolfgang, Neubiberg 70 Blamberger Erika, Kinding, Badanhausen

Aus dem Standesamt

70 Böhm Alfred, Kinding, Erlingshofen

(soweit mit der Veröffentlichung einverstanden )

70 Brandstetter Otto, Kinding

Geburten 15.04.2011 Eckerle-Panzer Leah, Kinding GT Enkering 14.06.2011 Pröls Alina, Kinding

70 Wittl Alois, Kinding, Badanhausen

Ehejubiläen

Eheschließungen

Diamantene Hochzeit:

20.05.2011 20.05.2011 17.06.2011

Pöppel Josef und Pickl Angela, Kinding Böhm Alexander, Kinding GT Erlingshofen und Schaffer Susanne, Büchenbach Häckl Robert und Schels Sonja , Kinding GT Ilbling

Biedermann Alois u. Adelheid Kinding OT Unteremmendorf

Sterbefälle 20.04.2011 07.05.2011 08.05.2011 13.05.2011 16.05.2011 04.06.2011 07.06.2011

Heinz Thomas, Uttenreuth Schneidt Ludwig, Kinding GT Schafhausen Bauer Aloisia, Kinding Sammiller Maximilian, Kinding Beck Katharina, Kinding GT Berletzhausen Arnhofer Anneliese, Kinding GT Kirchanhausen Christoph Anna Maria, Kinding GT Enkering

Goldene Hochzeiten: Herzner Johann u. Antonia Kinding OT Enkering Lindner Willibald u. Maria Kinding OT Erlingshofen Truschina Siegfried u. Luzie Kinding OT Enkering

Geburtstage 88 88 87 87 86 85 85 85

Betz Michael, Kinding, Erlingshofen Lindner Gallus, Kinding, Haunstetten Karch Anna, Kinding, Haunstetten Wahrlich Johann, Neumarkt i.d.OPf. Haas Franziska, Kinding, Enkering Bacherle Leonhard, Kinding Biedermann Adelheid, Kinding, Unteremmendorf Hofmann Lorenz, Kinding, Kirchanhausen

www.glaserei-thomas.com


4

Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

Informationen und Neuigkeiten aus der Altmühl-Jura Region „Mein Dorf … meine Zukunft“ - Auftaktveranstaltung zum „Tag des Dorfes“ am 26.05.2011 in der Geschäftsstelle von Altmühl-Jura

tend für den Bayerischen Staatminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner zu diesem gelungenen Projekt.

„Am „Tag des Dorfes“ können wir zeigen, dass wir in einem lebenswerten Umfeld leben“, zeigte sich Rita Böhm, stellvertretende Landrätin des Landkreises Eichstätt, 2. Vorsitzende des Altmühl-Jura e.V. und Bürgermeisterin von Kinding, bereits in ihrer Begrüßung beeindruckt von den tollen Ideen, die die einzelnen Dorfgemeinschaften in den letzten Monaten umgesetzt haben. Sie lobte die Kreativität und den Einsatz aller Mitwirkenden, die jeweils die Perlen der Ortschaften präsentierten: ihre kulturellen Schätze, ihre beeindruckende Landschaft, ihre Arbeitsplätze, ihre Sicherheit, die Familienfreundlichkeit und ihre Gemütlichkeit.

Virtuelles Museum Beilngries

Hinter den gelben Schildern am Eingang der Orte Biberg, Dürn, Enkering, Erkertshofen, Mühlbach, Oberndorf, Pfünz, Rudertshofen, und Schamhaupten steckt mehr als neun malerische Dörfer in der Altmühl-Jura Region. Dort steckt Tradition und Zukunft, da steckt Gemeinschaft und ehrenamtliches Engagement.

„Wir können stolz sein, auf unsere Dörfer“, sagte Willibald Gailler, stellvertretender Landrat von Neumarkt i. d. Oberpfalz und fügte hinzu, dass die Vereine das Kapital der Gesellschaft seien. Bei diesem Projekt hätte sich gezeigt, dass Bürger nicht immer nach dem Staat rufen, sondern mit Eigeninitiative und Engagement viel bewegen würden.

„Vielfältig und einzigartig prägen die Dörfer unsere Region“, begeisterte sich Max Netter, stellvertretender Landrat von Roth für die Idee des „Tag des Dorfes“.

Als ein geradezu vorbildliches Projekt lobte Sebastian Wittmoser, zuständiger Leader-Manager vom AELF Fürstenfeldbruck, den „Tag des Dorfes“, der mit insgesamt 30.000 Euro aus Fördermitteln der Europäischen Union finanziell unterstützt wird. „Ich habe hautnah miterleben können, wie sich das Projekt „Tag des Dorfes“ entwickelt hat. Erste Früchte trägt es bereits dadurch, dass sich die Menschen mit ihrem Dorf beschäftigen und mit anderen in der Region vernetzen.“ Er überbrachte die Glückwünsche auch stellvertre-

Musikalisch umrahmt wurde die zentrale Eröffnungsveranstaltung zu den insgesamt neun Dorffesten am 29.05.2011 von der Möckenloher Tanzlmusi.

Die Idee, ein „virtuelles Museum“ zu entwickeln, entstand bei den Vorbereitungen zur 1000-Jahrfeier aus einem Kreis interessierter Historiker und Archäologen, die die Geschichte der Stadt Beilngries bis zurück ins Jahr 1007 dokumentieren wollten. Die zum Jubiläum zusammengestellten Exponate konnten damals über die Sommermonate in Beilngries gezeigt werden und stießen auf ein breites Interesse. „Die Einrichtung eines Museums wird sich allerdings in der mittelfristigen Zukunft nicht realisieren lassen“, wusste Lena Rieder, Regionalmanagerin der LAG Altmühl-Jura zu berichten. Die Idee einer internetgestützten Geschichtsdokumentation wurde aufgegriffen. „Auf einer Webseite sollen die Fundstücke und Fundplätze auf innovative und ansprechende Art und Weise präsentiert werden, beispielsweise auch mit einer 3D-Rekonstruktion“, erklären Leo Beitler und Rudolf Lobmeier das Konzept. Die Hobby-Archäologen haben sich mit einem größeren Personenkreis unter dem Dach der Gesellschaft für Archäologie in Bayern e.V. verbunden und stellen der Stadt Beilngries ihr Knowhow für dieses Projekt zu Verfügung. „Ein Projekt, das man nicht alle Tage findet“, lobte Sebastian Wittmoser, zuständiger Leadermanager am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Fürstenfeldbruck, die Projektidee bei der Überreichung des Förderbescheids vergangene Woche. Die Kosten für die Erstellung von Fotos, Filmsequenzen, 3D-Scanning und Rekonstruktionen wurden auf ca. 30.000 Euro geschätzt, von denen 50% durch die LeaderFördermittel der Europäischen Union getragen werden. Besonders das bürgerschaftliche Engagement und die innovativen Ideen zur Sicherung und Erlebbarmachung regionaler Geschichte und Kultur begeisterten Wittmoser. Bürgermeisterin Brigitte Frauenknecht (BL/FW) freute sich mit den Hobbyarchäologen: „Die Bürger können stolz sein auf die Geschichte ihrer Stadt. Mit diesem Projekt wird sie für alle erlebbar und zugänglich.“ Eine Erweiterung des Projektes auf zusätzliche Themengebiete wie beispielsweise die Landschaftsgeschichte (Geologie) sowie die Vernetzung mit anderen Gemeinden in der Region Altmühl-Jura sei langfristig möglich. Franz Stephan, Vorsitzender der von Altmühl-Jura betonte, dass der Bezirk Oberbayern und weitere Spendengeber ebenfalls zur Finanzierung beitragen und damit die überregionale Bedeutung des Projektes unterstreichen.


Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

5

Rumburgstraße 29 85125 Enkering Tel. 08467 / 801 99-00 Fax 08467 / 801 99-99

G TRENDS N I R U A R T 2011

Nur bei uns!

www.juwelier-roehlich.de SPIELGERÄTE füR SPIELPLÄTzE, SchuLEn, KIndERGÄRTEn, KIndERKRIPPEn und füR dEn PRIvaTEn GaRTEn. BESucHEN SIE uNSERE AuSSTElluNg.

SPIELGERÄTE Wegscheid 17 · 92334 Berching Tel. 0 84 62 . 2 71 18 · Fax 0 84 62 . 4 46 www.spielgeraete-blaser.de

- Kostenlose Planung und Beratung - Eigene Herstellung nach DIN 1176 - Vertrieb und Montage auch von Fremdspielgeräten - Reparatur und Ergänzungen bestehender Spielgeräte - jährliche kostengünstige Sicht- und Funktionsprüfung (mit Prüfbericht und Protokoll) - Montage einschl. der Fundamentarbeiten und Fallschutz


6 Goldene Hochzeit von Johann und Antonia Herzner in Enkering Auf 50 Jahre gemeinsam zurückgelegten Lebensweg konnte das Jubelpaar Johann und Antonia Herzner zurückblicken und mit Freude die Jubelhochzeit im Kreise ihrer Angehörigen und Verwandten feiern. Johann Herzner ist gebürtig aus Gelbelsee, Antonia Herzner, geb. Wittmann stammt aus Enkering. Den Bund der Ehe schlossen sie am 19.05.1961 in Enkering, 1 Tochter und 1 Sohn gingen aus der Ehe hervor. 4 Enkelkinder und 2 Urenkel bereichern und erfreuen die Großeltern. Herr Herzner arbeitete als Sprengmeister in einem Steinverarbeitungsbetrieb, außerdem bekleidete er 10 Jahre das Ehrenamt des Feuerwehrkommandanten von Enkering und engagiert sich jetzt als Vorstand des Seniorenvereins Enkering, während seine Frau Gymnastikkurse für Senioren gibt. Frau Herzner betrieb lange Jahre eine Fremdenpension mit Fahrradverleih.

Mitteilungsblatt des Marktes Kinding Goldene Hochzeit von Matthias u. Theresia Böll Den besonderen Tag der goldenen Hochzeit konnte in Enkering das Jubelpaar Matthias und Theresia Böll, geb. Wenzl im Kreise ihrer Angehörigen und Verwandten feiern. Matthias Böll wurde in Enkering geboren, Theresia Böll, geb. Wenzl stammt aus Wachenzell. Den Bund der Ehe schlossen sie am 25. April 1961 in Enkering. Aus der Ehe gingen 3 Söhne und 1 Tochter hervor. 2 Enkelkinder gratulierten den Großeltern zu deren Freudentag. Neben einer Erwerbstätigkeit des Mannes bewirtschaftete das Paar ein landwirtschaftliches Anwesen. Bürgermeisterin Rita Böhm überbrachte für den Markt Kinding die Glückwünsche und ein Präsent.

Zum Fest der goldenen Hochzeit überbrachte Bürgermeisterin Rita Böhm die Glückwünsche der Gemeinde und ein Präsent.

Goldene Hochzeit von Josef und Anna Ascher aus Badanhausen

Goldene Hochzeit von Konrad und Kreszentia Herrler Das Fest der Goldenen Hochzeit konnte in Unteremmendorf das Jubelpaar Konrad und Kreszentia Herrler, geb. Biedermann im Kreise ihrer Angehörigen und Verwandten feiern. Konrad Herrler wurde in Unteremmendorf geboren, Kreszentia Herrler in Buch. Den Bund der Ehe schlossen sie am 19. April 1961 in Unteremmendorf. Aus der Ehe gingen 4 Töchter hervor. 9 Enkel und 4 Urenkel bereichern und erfreuen das Jubelpaar. Sie bewirtschafteten ein landwirtschaftliches Unternehmen, das an die Tochter mit Familie übergeben wurde, welche sie hilfreich mit Rat und Tat unterstützen. Bürgermeisterin Rita Böhm überbrachte seitens des Marktes Kinding die Glückwünsche und ein Präsent.

Der Hochzeit vor einem halben Jahrhundert konnte das Jubelpaar Josef und Anna Ascher geb. Gößl aus Badanhausen gedenken und dies gebührend im Kreise ihrer Angehörigen und Verwandten feiern. Beide wurden in Badanhausen geboren und gaben sich dort auch am 28.04.1961 das Ja-Wort im Standesamt. Aus der Ehe gingen 6 Kinder hervor. 4 Enkel und 1 Urenkel sorgen bei den Großeltern für Freude und Abwechslung. Josef Ascher war als Sprengmeister in einem Steinbruchunternehmen tätig, lange Jahre bekleidete er die Ehrenämter als Feuerwehrkommandant und Kirchenpfleger. Neben der Sorge für die Familie arbeitete Frau Ascher auch noch in der früheren Landwirtschaft mit. Bürgermeisterin Rita Böhm wünschte im Namen der Gemeinde alles Gute und überbrachte ein Präsent.


Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

7

Goldene Hochzeit von Georg und Maria Lang

Neuer Treffpunkt am oberen Marktplatz

Vor 50 Jahren, am 24.02.1961, gaben sich vor dem Standesamt in Enkering Georg Lang und Maria Fieger das Ja-Wort. Deshalb konnte das Jubelpaar der Hochzeit vor einem halben Jahrhundert gedenken und mit ihren Angehörigen und Verwandten gebührend feiern.

Der obere Marktplatz in Kinding ist fertig gestellt. Mit einem Kostenaufwand von rund 30.000 E wurde eine ansprechende Ruhezone geschaffen, in der sich auch die steinernen Schafe wohlfühlen. 15.300 E steuerte das Amt für ländliche Entwicklung bei, die Raiffeisenbank Beilngries spendete 1.300 E. Ein besonderer Dank gilt dem Obst- und Gartenbauverein Kinding, von dem nicht nur die Idee stammt, sonder der sich durch Eigenleistung eingebracht hat und der die Pflege übernimmt. Außerdem spendeten sie 400 E für die Anschaffung der „Steinschafe“.

Georg Lang und Maria Lang, geb. Fieger wurden beide in Enkering geboren und wuchsen dort auf. Aus der Ehe gingen 1 Tochter und 3 Söhne hervor. 4 Enkelkinder erfreuen das Jubelpaar. Neben einer Erwerbstätigkeit des Mannes als Bauhelfer bewirtschaftete das Paar ein landwirtschaftliches Anwesen, Frau Lang kümmerte sich um Familie und Haushalt. Zweiter Bürgermeister Josef Pfaller überbrachte im Namen des Marktes Kinding die Glückwünsche und ein Präsent.

Nachruf Am 07.05.2011 verstarb im Alter von 73 Jahren Herr Ludwig Schneidt aus Schafhausen. Herr Schneidt war von 1970 bis zu seinem Tode Feldgeschworener von Schafhausen. Der Markt Kinding dankt dem Verstorbenen für seine langjährige, mit großer Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit geleistete Arbeit. Wir werden sein Andenken stets bewahren. Markt Kinding Rita Böhm, 1. Bürgermeisterin

Die Kinder haben die Steinschafe schon in Besitz genommen

Dorfplatz Haunstetten vor allem von Kindern gut angenommen Der Dorfplatz Haunstetten (inkl. Renovierung des Waaghauses) wurde mit rund 70.000 E abgerechnet. Das Amt für ländliche Entwicklung gewährt 35.000 E Zuschuss. Auch hier hat sich der Obst- und Gartenbauverein tatkräftig beteiligt. Herzlichen Dank dafür! Der Platz wird bereits eifrig von den Kindern genutzt. Wenn auch noch die Informationskästen des BBV und des FC angebracht werden, ist die Dorfmitte von Haunstetten – so wie von den Bürgerinnen und Bürgern gewünscht – als „Informationszentrum“ des Ortes voll ausgestattet.

Weide in Pfraundorf

IT2 ART Kapellenweg 7 85110 Biberg

Aus Sicherheitsgründen musste die große Weide in Pfraundorf massiv zurückgeschnitten werden

Telefon: 08466/905985 Mobil: 0177/4088079 www.it2art.de

IT & NETZWERK Wartung & Support [Windows/LINUX/Mac] Systembetreuung Internet/DSL IT-Sicherheit …

GRAFIK & DESIGN Flyer/Broschüren Corporate Design Visitenkarten Anzeigen Poster …


8

Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

Kanaluntersuchungen Derzeit wird in Kinding die alle 10 Jahre vorgeschriebene Kanaluntersuchung durchgeführt. Im letzten Jahr war das Enkeringer Kanalnetz an der Reihe. Da das Hochwasser wieder jede Menge Schotter und Schmutz abgelagert hat, muss die Spülung auch dort noch einmal wiederholt werden. Auch in Badanhausen und Pfraundorf mussten Schmutz- und Schotterablagerungen entfernt werden.

Aus der Gemeinde Veranstaltungskalender Markt Kinding 2011 jeweils freitags Fahrt durch das bezaubernde Altmühltal nach Regensburg 24.06., 01.07., 08.07., 15.07., 22.07., 29.07., 05.08., 12.08., 19.08., 26.08., 02.09., 09.09., 16.09., 23.09., 30.09., 07.10., 14.10.2011 Anmeldung in der Tourist-Information Kinding Juni 2011

Spülung des Abwasserkanals in Kinding unter erschwerten Bedingungen

Informationskampagne Organspende in kommunalen (Bürger-)Ämtern Der Bundesgesundheitsminister sowie der Bundesinnenminister haben den Deutschen Landkreistag gebeten, eine Informationskampagne zur Förderung der Organ- und Gewebespende zu unterstützen. In der Bundesrepublik befinden sich immer noch ca. 12.000 Menschen auf den Wartelisten für eine Organtransplantation. Jeden Tag sterben deshalb Menschen, die auf ein Spenderorgan warten, denen aber nicht mehr rechtzeitig geholfen werden kann. Die BzgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) stellt entsprechende Informationsbroschüren zur kostenlosen Verteilung zur Verfügung. Darüber hinaus ist eine kostenlose Hotline geschaltet, auf die bei Rückfragen zum Thema verwiesen werden kann. Die Broschüren liegen bei der Gemeinde zur Abholung bereit.

Erneute Befahrungen in Bayern durch den Internetdienst „Google Street View“ Das amerikanische Unternehmen Google hat bereits Anfang diesen Jahres angekündigt, die Befahrung deutscher Straßen mit seinen bereits bekannten, mit Kameras ausgestatteten Spezialfahrzeugen im Frühjahr wieder aufnehmen zu wollen. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) hat dies zum Anlass genommen, mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten und mit Unterstützung des TÜV Süd abzuklären, ob – wie im Vorfeld vorgeworfen wurde – die Fahrzeuge auch WLAN-Daten erfassen (können). Die Überprüfung habe nun ergeben, dass das untersuchte Fahrzeug nicht geeignet sei, diese Daten zu erfassen. Nach dem von Google veröffentlichen Befahrungsplan ist auch der Landkreis Eichstätt wieder für eine Befahrung vorgesehen. Diese Befahrungen sollen laut Google lediglich der Ergänzung und Verbesserung des Kartenmaterials dienen und u. a. in den Dienst Google Maps eingebunden werden. Weitere Veröffentlichungen von Panoramaansichten in Deutschland seien nicht geplant. Unter den genannten Umständen bestehe nach Auskunft des BayLDA aus datenschutzrechtlicher Sicht – anders als bei den früheren Befahrungen – kein (Vorab-) Widerspruchsrecht der betroffenen Hauseigentümer bzw. Hausbewohner. Sollte es entgegen der jetzigen Pläne doch zur Veröffentlichung von Bilddaten kommen, werde das BayLDA auf Einräumung eines (Vorab-)Widerspruchsrechts bestehen.

Di 21.06.

19:00, Wassertretanlage Kinding, Geführte Radwanderung Kinding, Tourismusverein Kinding: Geführte Radwanderung, Kinding-U-Dorf-Kratzmühlsee, Einkehr im Bootshaus, Rückfahrt nach Kinding, Dauer ca. 3 Stunden

Do 23.06

13:30, Zeltlager für jüngste Mitglieder von FCB Fanclub, Altmühlpower 02

Do 23.06

Fronleichnamsprozession Enkering

Do 23.06

Sommerfest FFW + Schützenverein Kinding

Sa 25.06.

Johannisfeuerplatz, Johannisfeuer Enkering

So 26.06.

Kinding, Fronleichnamsprozession / Bruderschaftsfest

So 26.06.

Dorfstadl Erlingshofen Sommerfest, Heimatverein Erlingshofen

Mi 29.06.

Dorfplatz Kinding, Hoagart`n

Juli 2011 Fr 01.07.

20:00, Gasthof zum Bräu, Monatsversammlung Galgendengler Enkering Sa 02.07. Hüllfest, Stammtisch Heuschrecken Sa 02.07. 20:00, FC Halle Haunstetten, Musikkabarett mit d`Gopperer 4 aus Workerszell (anstatt wie vorher angekündigt "Wellküren") So 03.07. Berggottesdienst Kinding So 03.07. 10:30, Radltour Clubfreunde Enkering Mo 04.07. 18:30, Gasthof Krebs, Tourismusverein Kinding: Begrüßung mit Information für Gäste anschl. Orts-u. Kirchenführung, ca.1,5 Std Di 05.07. 19:30, Seniorenzentr. Beilngries, Treffen der Diabetiker-Selbsthilfegruppe Bei/Kinding Sa 09.07. 14:30, FC Sportplatz Haunst., Kleinfeldturnier in Haunstetten So 10.07. 10:30, Gasthof Krone, Tourismusverein Kinding: Begrüßung mit Information für Gäste anschl. Orts-u. Kirchenführung, ca.1,5 Std Do 14.07. 19:30 , Wassertretanlage Kinding, TV Kinding: "Wanderung in die Vergangenheit" über Ottilienkapelle, Klause, Hügelgräber, ca. 2 Std. Sa 16.07. 19:00, Gasthof Krone, Musikantentreffen Sa 16.07. 08:30, Brücke, Dorfverschönerung Enkering Mi 20.07. 18:00, Enkering, Rumburgstr.3, "Kulinarisches und Geistvolles" aus heim. Wildkräutern. Kräuterführung mit Verkostung u. Ansetzen eines Likörs. Anmeld. Bittlmayer Tel.: 08467/390 Do 21.07. 15:00, Treffpunkt Maibaum, OGV: Ortspflege Kinding, anschl. Kaffee u. Kuchen Sa 23.07. 14:30, Marktplatz Kinding, TV Kinding: Geführte Wanderung am archäol. Lehrpfad Enkering zur Schellenburg mit Dr. Karl-Heinz Rieder, Anmeldung erbeten, Dauer ca. 3 Stunden Sa 23.07.

Ausflug OGV Kinding


Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

Öffnungszeiten Mo, Di Servicetag Mi, Do, Fr 9:00-12:30 15:00-18:00 Sa 9:00-12:00

Neu ein getroffen! Sommersockenwolle Opal cotton

Försterstr. 3 85110 Kipfenberg Tel. 08465/17 35 15

9

TV·HiFi·Video • Reparatur von LCD, Plasma, • Service TV, HIFI & SAT-Anlagen • Verkauf Tel 0 84 65 / 90 51 20 - Fax 0 84 65 / 90 51 52 Anna-Taeschner-Straße 11 - 85110 Kipfenberg

w&

Werner & Partner Steuerberater

w&

Wir schließen uns zur gemeinsamen Berufsausübung zusammen.

Werner & Partner Steuerberater

Peter Werner Steuerberater

Mirjam Werner Steuerberaterin

Marktplatz 20 | 85110 Kipfenberg (im Bürger- und Kulturzentrum Krone)

Tel.: 08465-3212 | Fax: 08465-3443 | e-mail: kipfenberg@wetax.biz


10 Mo 25.07.

Mitteilungsblatt des Marktes Kinding 18:30, Gasthof Krebs, Tourismusverein Kinding: Begrüßung mit Information für Gäste anschl. Orts-u. Kirchenführung, ca.1,5 Std

Do 28.07.

18.30, Wassertretanlage Kinding, Geführte Abendwanderung rund um Kinding, Touristikverein Kinding, Dauer ca. 2 Stunden

Fr 29.07.

Sportplatz, Beach Party der DJK Enkering

Sa 30.07.

Sportplatz, 30 jähriges Vereinsjubiläum DJK Enkering

Sa 30.07.

20:00 Pfraundorf, Bigl-Fest Stopselclub Pfraundorf

Sa 30.07.

Sommernachtsfest Burschenverein Kinding

So 31.07.

Sportplatz, Pfarrfest Enkering

August 2011 Di 02.08.

19:30, Seniorenzentr. Beilngries Treffen der Diabetiker-Selbsthilfegruppe Bei/Kinding

Fr 05.08.

20:30, Kratzmühlsee, Seenachtsfest mit dem Star der Volksmusik Hansi Hinterseer und der Band Tiroler Echo! Ticket-Hotline Tel.: 09074/91874 und Info`s unter www.seenachtsfest-kratzmuehlsee.de

Fr 05.08.

19:30 Marktplatz Kinding, TV Kinding: Fackelwanderung nach Ilbling, Lagerfeuer und Akkordeonmusik, zurück nach Kinding, Unkostenbeitrag für Fackel 2,– E, Anmeldung erbeten, Dauer ca. 2 Stunden

Fr 05.08.

20:00, Gasthof zum Bräu, Monatsversammlung Galgendengler Enkering Gasthof Krebs , Sommerfest, Stammtisch Heuschrecken Kinding 18:30, Gasthof Krone, Tourismusverein Kinding: Begrüßung mit Information für Gäste anschl. Orts- u. Kirchenführung, ca.1,5 Std 14:30, Marktplatz Kinding, TV Kinding: Geführte Wanderung zur "Wacht" mit Förster A. Jakob, Anmeldung erbeten, ca. 3 Std Feuerwehrhaus, Schuttplatzfest der FFW Enkering 10:30, Gasthof Krebs, Tourismusverein Kinding: Begrüßung mit Information für Gäste anschl. Orts- u. Kirchenführung, ca.1,5 Std 18:30, Wassertretanlage Kinding TV Kinding: Geführte Radwanderung v. Kinding nach Erlingshofen, Einkehr, danach Rückfahrt nach Kinding, Dauer ca. 3 Stunden 09:00, Treffpunkt Maibaum, OGV: Ortspflege Kinding, anschl. Kaffee u. Kuchen 13:00, Marktplatz Kinding, TV Kinding, Ferienprogramm: Für Kinder ab 6 Jahre, Fahrt zum Steinbruch Mühlheim mit Führung. F ossiliensuchen im Steinbruch, Teiln. Erw. möglich, Unkostenbeitrag Fahrt, Eintr.+Brotzeit 5,– E, Anmeldung erbeten, Dauer ca. 5 Stunden 18:30 Gasthof Krone, Tourismusverein Kinding: Begrüßung mit Information für Gäste anschl. Orts-u. Kirchenführung, ca.1,5 Std 18:30, Wassertretanlage Kinding, TV Kinding: "Wanderung in die Vergangenheit" über Ottilienkapelle, Klause, Hügelgräber, ca. 2 Std. Haunstetten Hopfenzupferfest mit Plattenparty am Freitag ab 21 Uhr, Samstag ab 19 Uhr Wahl d. Hopfenkönigin, Sonntag Frühschoppen, Mittagessen, Abends Unterhaltungsmusik

So 07.08. Mo 08.08.

So 14.08.

So 14.08. Mo 15.08.

Mi 17.08.

Do 18.08. Sa 20.08.

Mo 22.08.

Do 25.08.

Fr 26.08. Sa 27.08. So 28.08. So 28.08.

Tag des Dorfes in Enkering Das Miteinander im Dorf am Beispiel Feuerwehr demonstrierten die Enkeringer beim Tag des Dorfes im Rahmen des 125-jährigen Jubiläums der Wehr. „Das Selbstbewusstsein der Dörfer stärken“ nennt Bürgermeisterin Rita Böhm bei der Eröffnung der Ausstellung „Feuerwehr im Wandel der Zeit“, sei der Grundgedanke bei dieser Altmühl-Jura Aktion. Die Feuerwehren seien hierfür ein ideales Beispiel. Im Beisein vom Marktrat, Kreisfeuerwehrführung, der Jubelwehr und vielen Besuchern eröffneten die Bürgermeisterin eine Ausstellung, die Einsatzgerät von einst und heute zeigen. Alte Löschmaschinen und Ausrüstungsgegenstände trugen die Aktiven um Organisator Roland Schraufstetter zusammen für dieses Spektakel. Dafür gab es von der Bürgermeisterin ein dickes Lob. Eine Erinnerungstafel mit der Dokumentation der Geschichte der Enkeringer Feuerwehr stand ebenfalls bereit. Diese wird seinen endgültigen Standort am Feuerwehrhaus haben. Zum Greifen nah für Groß und Klein

Probesitzen von Führungskräften auf historischem Gerät

10:30, Gasthof Krebs, Tourismusverein Kinding: Begrüßung mit Information für Gäste anschl. Orts-u. Kirchenführung, ca.1,5 Std

Alle Termine und kurzfristige Änderungen finden Sie auch im Internet unter www.kinding.de und www.enkering.net

Einsatzmann mit alter Uniform wird von Festdamen umringt


Mitteilungsblatt des Marktes Kinding standen die Maschinen und Fahrzeuge und da ließen es sich Kreisbrandinspektor Wolfgang Forster und Kreisbrandmeister Kurt Langenmeir nicht nehmen, auf der alten Spritze von 1886 selbst Platz zu nehmen um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie die Altvorderen vor 125 Jahren zum Einsatz rollten. Aus luftiger Höhe betrachten konnten Mutige das Geschehen mit der Drehleiter von der Beilngrieser Wehr. (Norbert Merkl )

11 bel, Anton Herzner, Fritz Lang und Heinrich Kaußner das silberne Ehrenzeichen. Zu Ehrenmitgliedern der Enkeringer Wehr wurden der langjährige Vorsitzende und Kommandant Josef Butz und Johann Buchberger, der seit dem Bau des Feuerwehrhauses im Jahr 1983 dort als Hausmeister tätig ist. Für Stimmung pur und ein brechend volles Zelt sorgte die Band Bayern-Top. Deftig eingeschenkt haben die Wellküren am Festsamstag den Besuchern. Seit 25 Jahren sind sie nun unterwegs und wissen sehr wohl, welche Mischung die Zuhörer brauchen, damit auch der letzte im Zelt zum Lachen kommt. Zu eher althergebrachtem Instrumentarium, das bestens in Szene gesetzt wird, kommt das äußerst spitze Mundwerk und über örtliche Gegebenheiten scheinen sie bestens informiert. Alles in allem ein gelungener Abend. (Norbert Merkl )

Knirpse an einer Pumpe

125-jähriges Bestehen der freiw. Feuerwehr Enkering Bereits am Freitag begann das Jubiläumswochenende zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr Enkering mit einem Totengedenken, Ehrungen und einem Stimmungsabend. Mit einem musikalischen Gruß aus Franken eröffnete die Musikkapelle Kist-Altertheim unter der Leitung von Rosmarie Schraufstetter aus Enkering die Festtage bei einem Standkonzert in der Ortsmitte. Mit den Patenfeuerwehren aus Emsing und Erlingshofen und den Enkeringer Vereinen fand im alten Friedhof am Kriegerdenkmal das Gedenken der Verstorbenen mit Kranzniederlegung statt. Mit dem Aufruf von Pfarrer Franz Meier: „Liebt eure Heimat und schützt sie vor Gefahren“ und der abschließend gesungenen Bayernhymne zogen die Beteiligten zum Festzelt, wo Schirmherr Hans Blob mit dem Spruch „Ozapft is“ den Zeltbetrieb eröffnete. Eine Portion Lob kam von Bezirksrat Reinhard Eichinger, Bürgermeisterin Rita Böhm, Kreisbrandinspektor Wolfgang Forster und Kreisbrandmeister Kurt Langenmeir. Sie sehen in ihren Grußworten die Enkeringer Wehr schon immer als vorbildlich für den Einsatz am Nächsten.

Der Jubelverein am Beginn der dreitägigen Feiern zum 125-jährigen Jubiläum

Florianstag der Feuerwehren in Erlingshofen Zum Florianstag im Markt Kinding trafen sich die Ortsteilfeuerwehren in Erlingshofen im Rahmen des 135-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Erlingshofen/Schafhausen. Kreisbrandinspektor Wolfgang Forster sah es als seine Pflicht, Dank auszusprechen für die vielen Einsätze, „für die Einsatzbereitschaft rund um die Uhr das ganze Jahr hindurch“ und ein besonderes Lob richtete er an die Damengruppen in Erlingshofen. Pfarrer Anton Christ, der zuvor den Floriansgottesdienst in der Kirche Mariä Heimsuchung zelebrierte, erzählte in der Predigt aus dem Leben und Wirken des Heiligen, der „Verantwortung und Sorge für den Mitmenschen lebte und deshalb als Vorbild gilt“.

Für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten der Vereinsvorsitzende und Festleiter Michael Buchberger, Franz-Josef Helmers, Martin Gö-

Mit einem Standkonzert begrüßte die Euerwanger Blaskapelle die Teilnehmer und Ehrengäste und begleitete den Zug zur Kirche musikalisch. Allen voran marschierten der örtliche Kom-

Josef Butz und Johann Buchberger werden zu Ehrenmitgliedern ernannt

Bürgermeisterin Rita Böhm dankte den Wehren für deren Hochwassereinsatz


12

Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

mandant Thomas Buchberger und Vereinsvorsitzender Hubert Stelz und der kleine Florian, der die vereinseigene, geschnitzte Floriansfigur zum Altar in die Kirche brachte. Bürgermeisterin Rita Böhm dankte allen Aktiven ganz besonders für den Einsatz beim Hochwasser im Januar und überreichte an die Kommandanten aus Kinding, Haunstetten, Enkering und Erlingshofen Essensgutscheine für das Feuerwehrfest am kommenden Wochenende in Enkering. Weitere Einladungen hierzu ergehen an die Wehren in Beilngries, Kipfenberg und an das Technische Hilfswerk. Stellvertretender Bürgermeister Josef Pfaller stellte das Ehrenamt als wichtiges Element einer funktionierenden Gesellschaft in den Mittelpunkt seiner Ausführungen und überreichte zusammen mit dem Kreisbrandinspektor und Kreisbrandmeister Kurt Langenmeir das silberne Ehrenzeichen für 25-jährige aktive Dienstzeit an Hans Zieglmeier, Willi Lindner, Helmut Kluy, Manfred Lodermeyer und Hubert Stelz. Bilderbuchwetter und ein Weißwurstfrühschoppen mit Blasmusik am Dorfstadel bildeten hierfür einen würdigen Rahmen. Bereits am Samstag feierte die Wehr ihren Geburtstag ausgiebig. Das ganze Dorf samt Schafhausen war auf den Beinen bei den Vorbereitungen und dann bei den Festabenden. Feuerwehren

aus den Dörfern der Nachbargemeinden Titting, Greding und Kipfenberg in Uniformen oder einheitlichen Shirts demonstrierten eindrucksvoll Kameradschaftsgeist beim Stimmungsabend in der Dorfmitte. Vorsitzender Hubert Stelz begrüßte hierzu auch weitere Gruppen und die Besucher von der Feuerwehr aus dem schwäbischen Erlingshofen bei Donauwörth. Mit einer Plattenparty am Freitag starteten die Veranstalter in das Festwochenende. ( Norbert Merkl )

Die Ehrennadel in Bronze vom Kreisfeuerwehrverband überreichte die Vertreter vom Landkreis, Kommandant und 2. Bürgermeister Josef Pfaller

Klein-Florian mit Sankt Florian und die Feuerwehrführung an der Spitze des Kirchenzuges

Kreisbrandinspektor Wolfgang Forster und Kreisbrandmeister Kurt Langenmeir zeichneten im Namen vom Kreisfeuerwehrverband beim Florianstag in Erlingshofen einige aktive Mitglieder aus dem Feuerwehrverein aus. Die Ehrennadel in Bronze erhielt Philip Öchsel für mehr als zehnjähriges Wirken als stellvertretender Vereinsvorsitzender. Hubert Stelz steht dem Verein seit der Gründung vor 14 Jahren vor und Franz-Josef Bauernfeind übt seither das Schriftführeramt aus. Stefan Buchberger ist seit der Fahnenweihe vor 10 Jahren Fahnenträger und Mitglied im Vorstand, Bernhard Bauernfeind und Richard Wohlgemuth Fahnenbegleiter. Wolfgang Kuttenreich führte 13 Jahre bis 2010 die Vereinskasse.

Fahrplan München – Nürnberg 2011 (Gültig 12.06.2011 – 10.12.2011) täglich täglich täglich täglich täglich täglich täglich täglich täglich München Hbf 05:03 07:07 09:06 11:06 13:06 15.06 17:06 19:08 21:09 Petershausen (Obb) 05:20 07:24 09:23 11:23 13:23 15:23 19:25 21:26 Pfaffenhofen (Ilm) 05:29 07:33 09:32 11:32 13:32 15:32 19:34 21:35 Rohrbach (Ilm) 05:36 07:40 09:39 11:39 13:39 15:39 17:31 19:41 21:42 Ingolstadt Hbf 05:50 07:54 09:54 11:54 13:54 15:54 17:38 19:54 21:56 Ingolstadt Hbf 06:03 08:04 10:04 12:04 14:04 16:04 18:04 20:04 21:58 Ingolstadt Nord 06:07 08:08 10:08 12:08 14:08 16:08 18:08 20:08 22:02 Kinding (Altmühltal) 06:19 08:20 10:20 12:20 14:20 16:20 18:20 20:20 22:14 Allersberg (Rothsee) 06:32 08:33 10:33 12:33 14:33 16:33 18:33 20:33 22:27 Allersberg (Rothsee) 06:33 08:34 10:34 12:34 14:34 16:34 18:34 20:34 22:28 Nürnberg Hbf 06:46 08:47 10:47 12:47 14:47 16:47 18:47 20:47 22:41

Fahrplan Nürnberg – München 2011 täglich Mo - Fr täglich täglich täglich täglich täglich täglich täglich täglich Nürnberg Hbf 05:10 06:10 07:08 09:08 11:08 13:08 15:08 17:08 19:08 21:10 Allersberg (Rothsee) 05:22 06:22 07:20 09:20 11:20 13:20 15:20 17:20 19:20 21:22 Allersberg (Rothsee) 05:23 06:23 07:21 09:21 11:21 13:21 15:21 17:21 19:21 21:23 Kinding (Altmühltal) 05:38 06:38 07:35 09:35 11:35 13:35 15:35 17:35 19:35 21.37 Ingolstadt Nord 05:51 06:51 07:48 09:48 11:48 13:48 15:48 17:48 19.48 21:50 Ingolstadt Hbf 05:54 06:55 07:54 09:54 11:54 13:54 15:54 17:54 19:54 21:54 Ingolstadt Hbf 05.57 07:04 08:06 10:06 12:06 14:08 16:05 18:05 20:08 22:08 Rohrbach (Ilm) 06:09 07:19 08:20 10:20 12:20 16:20 18:20 22:23 Pfaffenhofen (Ilm) 06:16 07:26 08:27 10:27 12:27 14:27 16:27 18:27 20:27 22:30 Petershausen (Obb) 06:26 07:37 08:37 10:37 12:37 14.37 16:37 18:37 20:37 22:40 München Hbf 06:45 07:56 08:56 10:56 12:56 14:56 16:56 18:56 20:56 23:00


Mitteilungsblatt des Marktes Kinding Feuerwehr-Truppmannausbildung Die Truppmannausbildung Teil I absolvierten 20 Feuerwehrnachwuchskräfte aus den Gemeinden Titting und Kinding in Enkering. Ausbilder aus den beiden Gemeinden und aus Beilngries bereiteten die Jugendlichen in Theorie und Praxis auf die Prüfung vor. (Norbert Merkl)

13 anderen oder zurückgezogen und vom Betreuungspersonal begleitet zu gestalten. Warum Schwarzachhaus? • Weitestgehend selbstbestimmte Lebensführung • Persönliches Wohnumfeld, familiäre Atmosphäre • Kleine überschaubare Gruppe, alle haben das gleiche Krankheitsbild • Angehörige werden von der Rund-um-die-Uhr-Betreuung befreit und dadurch entlastet Gleichzeitig müssen sie ihre Mitwirkung und Einflussnahme bei der Gestaltung des Alltags, der Pflege und Betreuung nicht wie im Heim aufgeben. Diese wird vielmehr gewünscht. Besichtigungen sind möglich Mittwochs zwischen 15 und 17 Uhr. Bitte im Büro (ehem. FÜW-Haus) bei Frau Wellnitz melden oder jederzeit nach telefonischer Absprache (Frau Wellnitz, Tel. 0173 365 1508) Weitere Informationen oder Kontaktaufnahme

Fahrradverleihstelle in der Gemeinde Kinding Ab sofort ist es nicht mehr möglich bei Familie Herzner Johann, Hauptstr. 21 in Enkering Fahrräder auszuleihen. Es wird dringend jemand gesucht, der diese Aufgabe übernehmen möchte. Für den Tourismus in der Gemeinde Kinding wäre es sehr wichtig künftig eine Fahrradverleihstelle anbieten zu können.

Schwarzachhaus, Haus „Robert Bezwald“, Enkeringer Str. 5a, 85125 Kinding, www.schwarzachhaus.de, info@schwarzachhaus.de Das Projekt ist gefördert vom Bayer. Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen.

Interessierte möchten sich doch bitte mit Herrn Heckl Hubert, Hauptstr. 25, Enkering, unter Tel.: 08467/801040 in Verbindung setzen.

Begleitetes Leben und Wohnen – bezugsfertig ab 01.08.2011 Noch ist es eine Baustelle und sicher wird es auch in diesem Jahr noch nicht die Augenweide sein, die das Gelände rund um das Schwarzachhaus einmal werden soll. Aber endlich ist es soweit, das Baugeschehen geht mit raschen Schritten zu Ende. Schon ab August kann man sich für seinen an Demenz erkrankten Angehörigen einen Platz sichern. Noch kann man sich ein Zimmer aussuchen. Wir sind sehr stolz darauf, im Landkreis Eichstätt, in Ingolstadt und der weiteren Umgebung die einzige Alternative zur Heimunterbringung erstmalig und einmalig anbieten zu können: das Schwarzachhaus - die Wohngemeinschaft für Senioren in Kinding.

Für Ihre Hochzeit drucken wir: Einladungskarten, Dankeskarten, Liederzettel, Menükarten, Tischkärtchen uvm.

Schwarzachhaus – was ist das? Das ist das Zuhause von acht Menschen mit demenzieller Erkrankung. Den Mittelpunkt bildet eine gemütliche Wohnküche, in der man nicht nur gemeinsam kochen kann, sondern auch andere Hausarbeiten verrichtet oder einfach nur zusammen sein kann, um den Alltag gemeinsam zu (er)leben. Daneben gibt es weitere gemeinsam genutzte Räume, wie zwei wunderschöne Badezimmer (eines mit Sitzbadewanne), ein weiteres Wohnzimmer und einen Garten. Daneben hat jeder sein eigenes Schlafzimmer, das möglichst mit von zu Hause mitgebrachten Möbeln eingerichtet wird. Die familiäre Atmosphäre ermöglicht es dem Einzelnen, den Tagesablauf entsprechend dem eigenen Tagesrhythmus, seinen Vorlieben und noch vorhandenen Fähigkeiten gemeinsam mit den

GmbH

info@fuchsdruck.de


14

Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

Schule Projekttag an der Grundschule Kinding Zum Internationalen Jahr des Waldes gestalteten die Kinder der Grundschule Kinding in enger Zusammenarbeit mit dem Förster Andreas Jakob einen Schultag, der die Bedeutung des Waldes bewusst machen sollte. Im Unterricht hatten die Schüler erarbeitet, wie notwendig und vielseitig der Rohstoff Holz für die Menschen ist.

den die Floße ins Rennen geschickt. Alle Kinder waren mit großer Begeisterung bei der Sache. Die schnellsten Flöße gehörten Paul Schmidt, Laura Schulz und Lena Riedl. Anschließend versammelten sich die Grundschüler auf dem Sportplatz und führten ein Spiel durch, dass ihnen die Vorteile eines Mischwaldes vor Augen führte. Ein gemeinsames Waldlied beendete dann die gelungene Veranstaltung. Rektor Erich Neumeyer und Förster Andreas Jakob lobten die Schüler für ihre engagierte Mitarbeit und Begeisterung und verteilten zur Erinnerung an alle Kinder kleine Geschenke. (Betz Walli)

Die Schüler der vierten Klasse bastelten unter Anleitung ihres Lehrers Christoph Schmidt Flöße, auf deren Segeln die Ergebnisse bildlich dokumentiert wurden.

Kirche

Nach einleitenden Worten von Herrn Jakob marschierten alle Kinder zum Kindinger Dorfplatz, an dem dann ein Floßrennen stattfand. Als Herr Josef Pfaller, zweiter Bürgermeister der Marktgemeinde Kinding, den Startschuss gegeben hatte, wur-

Termine des kath. Pfarramtes Enkering/Kinding 23.06.2011 Fronleichnam in Enkering 26.06.2011 Fronleichnam in Kinding und Bruderschaftsfest 29.06.2011 Kapitelsjahrtag in Kevenhüll 03.07.2011 Bergprozession in Kinding 10.07.2011 Jugendgottesdienst in Kinding 15.07.2011 15.00 Uhr Geführte Radwanderung zu landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten, Enkering, Treffpunkt: Feuerwehrhaus, Veranstalter: PGR, Leitung: Agnes Schraufstetter, Enkering 16.07.2011 40-Jahr- Feier Reservistenkameradschaft Anlautertal in Enkering 17.07.2011 25-Jahr-Feier Tennisclub Altmühltal, Kinding 30.07.2011 30-Jahr- Feier DJK Enkering 31.07.2011 Pfarrfest in Enkering

Termine für die Pfarreien Kirchanhausen und Haunstetten: 23.06.2011 8.00 Uhr Gottesdienst und anschl. Fronleichnamsproz. in Kirchanhausen

8.30 Uhr Gottesdienst und anschl. Fronleichnamsproz. in Haunstetten

25.06.2011 9.00 Uhr Diakonenweihe von Dominik Pillmayer, Beilngries in der Schutzengel-Kirche in Eichstätt, Einladung an alle Pfarrangehörigen, Bitte im Pfarrbüro Beilngries wg., Mitfahrgelegenheit anmelden 26.06.2011 9.00 Uhr Festgottesdienst zum Patrozinium in Pfraundorf 02.07.2011 19.00 Uhr Sommernachtsmusik und Tombolaeröffnung des Freundeskreises Orgel in Beilngries, Kirchplatz Beilngries und versch. Konzertplätze 03.07.2011 10.00 Uhr Festgottesdienst zum 150-jähr. Jubiläum MGV Beilngries in der Pfarrkirche in Beilngries

9.00 Uhr Festgottesdienst zum Patronzinium in Wiesenhofen, Pfarrei Haunstetten

10.07.2011 19.00 Uhr Jugendgottesdienst in der Frauenkirche in Beilngries mitgest. vom Jugendchor Plankstetten 17.07.2011

10.00 Uhr Familiengottesdienst in der Pfarrkirche in Beilngries


Mitteilungsblatt des Marktes Kinding Gottesdienste der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Beilngries 26.06. 01.07.2011 03.07.2011 03.07.2011 03.07.2011 09.07.2011 10.07.2011 10.07.2011 17.07.2011 17.07.2011 21.07.2011 24.07.2011 24.07.2011 29.07.2011 29.07.2011 29.07.2011 31.07.2011 31.07.2011 05.08.2011 07.08.2011 07.08.2011 07.08.2011 14.08.2011 14.08.2011 21.08.2011 21.08.2011 28.08.2011 28.08.2011 02.09.2011 04.09.2011

10.00, Berching Abendmahlsgottesdienst zum Gemeindefest, Knecht 16.30 Uhr, Berching Abendmahlsgottesdienst in der Helios-Klinik 9.30, Berching Knecht 10.45, Beilngries, Knecht 10.45, Beilngries, Kindergottesdienst, Team 13.00, Berching, Traugottesdienst, Knecht 9.30, Dietfurt Abendmahlsgottesdienst, Knecht 10.45, Beilngries, Abendmahlsgottesdienst, Knecht 9.30, Berching, Hailer 10.45, Beilngries, Hailer 18.00, Breitenbrunn, Ökumen. Abschlussgottesdienst der Mittelschule, Kleinöder, Weber 9.30, Dietfurt 10.45, Beilngries 08.15 Breitenbrunn, ökumen. SchulGD Grund- und Mittelschule, kath. Kirche, Kleinöder, Weber 8.30, Beilngries, Ökumen. SchulGD Gymnasium, Kl. 9-13 (Aula), Knecht 8.30, Beilngries, Ökumen. SchulGD Gymnasium, Kl. 5-8 (Stadtpfarrkirche), Funk 9.30, Berching, Knecht 10.45, Beilngries, Knecht 16.30, Berching, Abendmahlsgottesdienst in der Helios-Klinik 9.30, Dietfurt 10.45, Beilngries, Verfolgte Christen, Herbert 10.45, Beilngries, Kindergottesdienst, Team 9.30, Berching 10.45, Beilngries 9.30, Dietfurt 10.45, Beilngries 9.30, Berching 10.45, Beilngries 16.30, Berching, Abendmahlsgottesdienst in der Helios-Klinik 14.30, Beilngries, Verabschiedung von Pfrn. Knecht Dr. Dennerlein

Erstkommunion in Haunstetten Erstkommunion in Haunstetten St. Erhard mit Pater Joseph Alangattukaran und den Kommuionkindern Valentin Krieglmeier, Helena Waffler und Simon Kölbl.

Mit auf dem Foto Carola Sedlmeier aus Haunstetten, die die Erstkommunionkinder bei der Vorbereitung begleitet hat

15 Kommunion 2011 – Kinding Seit Monaten stand die Vorbereitung auf den großen Tag unter dem Thema „Wir sind alle ein Puzzleteil in unserer Kirche“. In der Kindinger Wehrkirche haben am Sonntag (08.05.) sechs junge Christen aus der Pfarrei Enkering-Kinding die Erste Heilige Kommunion empfangen. Bei herrlichem Sonnenschein zogen die Kommunikanten mit Pfarrer Meier und den Eltern vom Pfarrheim in das Gotteshaus, um erstmals vor den Tisch des Herrn zu treten. (Thomas Weidenhiller )

hinten rechts: Pfarrer Meier, mitte v.l. Ministrant Stefan Stumpf, David Weidenhiller, Julia Hausler, Leonie Kraft, Ministrant Josef Häberlein, Vorne v.l. Ministrant Simon Häberlein, Lukas Hausler, Simone Hausler, Sophie Stumpf, Ministrant Jonas Samiller

Pfarrer Meier, David Weidenhiller, Lukas Hausler, Sophie Stumpf, Julia Hausler, Simone Hausler, Leonie Kraft.

Verabschiedung des Mesners Lorenz Geyer in Kinding Mit einem Vergelts Gott und lang anhaltendem Applaus verabschiedete die Pfarrgemeinde Kinding im Rahmen einer Sonntagvorabendmesse ihren langjährigen Mesner Lorenz Geyer. Nach dem plötzlichen Tod seines Vorgängers Josef Lindner am 11. September 1989 übernahm er spontan dieses Amt. Pfarrer Franz Meier brachte im Namen der Pfarrangehörigen, Kirchenverwaltung und den Ministranten den Dank zum Ausdruck, den sich Lorenz Geyer in fast 22 Jahren absolut zuverlässigen Wirkens verdient hat und überreichte ein Bildnis von der Marienmadonna aus dem Jahr 1420, die in der Wehrkirche steht, und von den Ministranten ein Gemeinschaftsfoto. (Norbert Merkl )


16

Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

70. Geburtstag von Domprobst Klaus Schimmöller

Freitag – Sonntag, 5.-7. August 2011

Die Pfarrgemeinde Altdorf gratulierte Domprobst Klaus Schimmöller im Rahmen des Festgottesdienstes am Ostersonntag zum 70. Geburtstag. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Franz Schmid hob das nahezu vier Jahrzehnte lange Wirken in Altdorf und der Filiale Erlingshofen zu verschiedenen Anlässen und ganz besonders an den österlichen Tagen hervor und überbrachte die Glückwünsche vom Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltungen und den kirchlichen Diensten. ( Norbert Merkl )

Sonntag, 14. August 2011 Thema: Das Königreich Gottes ist nahe Die Vorträge finden jeweils um 9.30 Uhr im Königreichssaal in Beilngries, Drosselstr. 8 statt. Jeden Freitag um 19 Uhr finden im Königreichssaal ebenfalls Ansprachen mit biblischen Themen statt, sowie eine Betrachtung des Buches „Legt gründlich Zeugnis ab für Gottes Königreich“. Jeder ist herzlichst dazu eingeladen. Es werden keine Kollekten durchgeführt.

Jehovas Zeugen laden zu folgenden öffentlichen Vorträgen ein: Sonntag, 19. Juni 2011

Altmühl-Jura

Thema: Jesus Christus – der neue Herrscher der Erde Sonntag, 26. Juni 2011

1. Regionalkonferenz „Ostbayerische Jakobuswege“ im Kloster Ensdorf

Thema: Wandeln wir mit Gott? Sonntag, 3. Juli 2011 Thema: Weise handeln, während das Ende herannaht

Zum ersten Mal trafen sich auf Einladung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schwandorf in Zusammenarbeit mit der lokalen Aktionsgruppe (LAG) Amberg-Sulzbach e.V. im Kloster Ensdorf Kirchenvertreter, Mitarbeiter der Katholischem Erwachsenenbildung, Tourismusexperten, Vertreter der Fränkischen Jakobusgesellschaft und Vertreter von Leader-Aktionsgruppen, um über die Optimierungsmöglichkeiten an den Ostbayerischen Jakobuswegen zwischen tschechischer Grenze, Nürnberg, Eichstätt und Regensburg zu diskutieren. Die Erwartungen der Beteiligten waren zum Teil sehr unterschiedlich, gemeinsames Ziel aller Anwesenden ist es aber, die Jakobuswege in der Region „nach vorn zu bringen“.

Sonntag, 10. Juli 2011 Thema: Kannst du und wirst du ewig leben? Sonntag, 17. Juli 2011 Thema: Wahre Freundschaft mit Gott und dem nächsten Sonntag, 24. Juli 2011 Thema: Wessen Wertvorstellungen teilen wir? Sonntag, 31. Juli 2011 Thema: Beweise deine Loyalität als Christ

Projektträger ist der Verein Jakobuswege e.V., dessen Präsident Joachim Rühl in Ensdorf die Inhalte des Leaderprojektes vorstellte. So soll die Infrastruktur vor Ort verbessert werden, daneben soll aber auch ein einheitliches Layout für Informationsma-

OSB

r – 18 das Feue

Jahre live

& friends

Abschiedskonzert

Benefizkonzert für eine Schule der Gnadenthal-Schwestern in Angola

Sonntag, 31. Juli, 19 Uhr Festsaal Theater Ingolstadt, Einlass 18 Uhr Karten 8 €/6 € (erm.) u. 6 €/4 € (erm.) – VVK: DK Office, Musikhaus Zäch, IN und Kath. Stadtkirche IN, Hieronymusgasse 3, Tel. 0841 99354311, Infos: www.stadtkirche.in – Kartensets für Familien nur im Büro der Kath. Stadtkirche – OSB_P_A3.indd 1

Bezirkskongress in Nürnberg im easy-Credit-Stadion. Beginn: 9.40 Uhr, Motto: „Gottes Königreich komme“

16.04.2011 21:37:44 Uhr


Mitteilungsblatt des Marktes Kinding terialien geschaffen werden. Umgesetzt werden sollen diese Maßnahmen durch ein Projektmanagement mit Sitz in Eichstätt, das voraussichtlich im Frühjahr besetzt wird. Aufgefordert sind hier die Leader-Aktionsgruppen, die Kommunen und Kirchengemeinden am Weg stärker mit einzubinden, um so das Bewusstsein der Bevölkerung vor Ort für den Jakobusweg zu stärken. Als erster Schritt soll nun ein Fragebogen, die bestehenden bzw. fehlenden Infrastruktureinrichtungen für Pilger vor Ort erfassen, um daraus dann Umsetzungsmaßnahmen abzuleiten und auch die neue Homepage mit Informationen zu füllen. Die LAG Altmühl-Jura hat zwei Projektkoordinatoren zu dem Treffen im Kloster Ensdorf entsandt, die auch in Zukunft das Projekt federführend für die LAG betreuen werden.

Regionalkonferenz in Altmannstein Das Geld des Dorfes dem Dorf

17

Vereinsnachrichten Kindertheater am Enkeringer Pfarrfest am Sonntag, 31. Juli 2011 Auch in diesem Jahr öffnet sich der Vorhang für das Kindertheater beim Enkeringer Pfarrfest am Sonntag, 31.07.2011. Viele Kinder sind schon eifrig beim Proben und freuen sich auf viele Besucher bei dem bekannten Stück „Dornröschen“. Die Kinder und auch die Theaterleute freuen sich auf Euer kommen. Jung und Alt sind herzlich eingeladen. „Pfarrfest 2009; Theaterstück „Schule ist echt cool“

Der Einladung der LAG Altmühl-Jura e.V. zur jährlich stattfindenden Regionalkonferenz waren die Bürgermeister, Marktund Gemeinderäte der 11 Gemeinden nach Altmannstein gefolgt. Franz Stephan, Bürgermeister von Dietfurt und Vorsitzender von Altmühl-Jura konnte an diesem Abend auch die Landtagsabgeordnete Eva Gottstein (FW), Franz Xaver Uhl, Landrat von Weißenburg und Franz Baumer, Landwirtschaftsoberrat zuständig für ländliche Strukturentwicklung am AELF Ingolstadt begrüßen. Nach einem kurzen Rückblick auf die im vergangenen Jahr erfolgreich durchgeführten gemeinsamen Veranstaltungen in der Region gab der Vortrag von Michael Diestel, Geschäftsführer des Kreisbauernverbandes Rhön-Grabfeld, einen Ausblick auf die mögliche Zukunft der regionalen Zusammenarbeit. In seinem Vortrag zum Thema „Windkraftanlagen als Wertschöpfung für unsere Region – Das Geld des Dorfes dem Dorf“ zeigte er, welchen Beitrag die Region leisten könne, um den Energiebedarf selbst zu erzeugen. „Der Wechsel von fossilen auf erneuerbare Energien ist eine historische Chance für den ländlichen Raum“, machte der kreative Agraringenieur zu Beginn des Vortrages deutlich. Vor 10 Jahren gründete Diestel mit verschiedenen Partnern aus dem Bauernverband heraus die Agrokraft GmbH. Mit der Entwicklung von Energiekonzepten für die Kommunen, dem Bau von Photovoltaik-Anlagen und Biogasanlagen unter Beteiligung von bis zu 100 Bürgern setzte Diestel um, was die Gründer der Agrokraft GmbH damals und heute bewegt: mit umweltfreundlichen und nachhaltigen Methoden, die auch Zukunftsperspektiven für die Landwirte böten, den ländlichen Raum bei der Energieversorgung zu beteiligen. Dabei spielte das Motto von Friedrich Wilhelm Raiffeisen eine zentrale Rolle: „Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das schaffen viele.“ Durch die Beteiligung des Ortes, der angrenzenden Gemeinden bis hin zum Landkreis, wäre es möglich, sowohl das energetische Potential als auch die verschiedenen Technologien optimal zu nutzen. Mit dem Angebot, die Bevölkerung auch finanziell an den Projekten zu beteiligen, könne die Akzeptanz dieser ebenfalls steigen. Durch die Nutzung der Energiegenossenschaften sollen einfache Strukturen geschaffen werden und die Selbstbestimmung der Orte erhalten bleiben. „Unser Ziel ist dabei die gerechte Verteilung der Erträge“ so Diestel. Weitere Vorteile sieht er darin, betroffene Grundstückseigentümer sowie unbeteiligte Bürger einzubeziehen. Denn Wind verkaufen sei wie Flächen verkaufen. Zahlreiche Fragen des interessierten Publikums rundeten den zukunftsweisenden Vortrag ab. Stephan als Vorsitzender von Altmühl-Jura fügte am Ende hinzu, dass es im Rahmen der Regionalentwicklung für die 11 Gemeinden eine große Chance sei, diesen Weg gemeinsam zu gehen.

Verschiedenes Einladung zum Sommerfest in Holnstein am Samstag, den 2. Juli 2011 Beginn: um 10:00 Uhr mit einem Festgottesdienst anschließend Mittagessen und ein buntes Programm mit - Tombola, verschiedne Spiele und Tolle Verkaufsstände, Bastelangebote, diverse Führungen, und viele weitere Attraktionen Am Nachmittag spielen die Gruppe „ALIVE“, Ende gegen 19 Uhr Für das leibliche Wohl ist den ganzen Tag über bestens gesorgt! Auf Ihr Kommen freuen sich alle BewohnerInnen und MitarbeiterInnen von Regens Wagner Holnstein

„Swingin`Connention“ Open Air im Rathausinnenhof Berching am Sonntag, 24. Juli 2011, 20 Uhr Ohren auf, da kommt etwas Großes auf Sie zu: die Swingin’ Connection spielt auf, die Big Band der städtischen Musikschule Neumarkt. Über 20 Musiker geben Swingklassiker, Musicalhighlights, treibende Funknummern und heiße Latinbeats zum Besten: von „In the mood“ bis „Hardrock Cafe“, von „Tequila“ bis „Flashdance“. Der mitreißende Groove der Rhythmusgruppe und die raffiniert arrangierten Bläsersätze von Saxophonen, Trompeten und Posaunen bilden dabei die Grundlage für die Stimme der „Swingin’ Connection“: Marina Hollweck gelingt es


18 immer wieder mit ihrer ausdrucksstarken Jazzstimme das Publikum zu begeistern. Der Big Band-Sound der Neumarkter kommt an bei den Zuhörern – egal ob beim „Heimpublikum“ in der Oberpfalz, ob beim Altstadtfest in Nürnberg oder Regensburg oder auf den Auslandsreisen der Band nach Frankreich, Österreich oder Ungarn. Als musikalischer Botschafter Neumarkts erhielt die Big Band daher im Jahr 2005 auch den Kulturpreis der Stadt. Die „Swingin’ Connection“ ist dabei alles andere als eine typische Schulband. Lehrer und Schüler spielen gemeinsam, manche sind schon seit der Gründung vor 25 Jahren dabei, es kommen aber auch immer wieder junge Musiker dazu und sorgen so regelmäßig für eine „Frischzellenkur“. Bandleader Martin Miess, von Anfang an dabei, versteht es dabei neue und alte Musiker zu einer Einheit zu verschmelzen und so für den charakteristischen „Swingin’ Connection“-Sound zu sorgen. Wer sich davon selber überzeugen will, sollte am 24. Juli nach Berching kommen.

Mitteilungsblatt des Marktes Kinding Bundeswehrreform: Auch Rente ist betroffen Wer ab 1. Juli freiwilligen Wehrdienst oder Bundesfreiwilligendienst leistet, hat für die Dauer des Dienstes den vollen Schutz der gesetzlichen Rentenversicherung. Darüber informieren die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern. Eigene Beiträge müssen dafür nicht gezahlt werden. Beide Dienste ersetzen den bisherigen Grundwehrdienst und Zivildienst, die wegen der Bundeswehrreform zum 30. Juni ausgesetzt werden. Verbesserungen gibt es bei der Waisenrente: Während des Bundesfreiwilligendienstes besteht hier künftig ein Anspruch, beim Zivildienst war das bisher nicht der Fall. Wer freiwilligen Wehrdienst leistet, erhält dagegen auch weiterhin keine Waisenrente. Weitere Auskünfte gibt es in allen Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung und am kostenlosen Bürgertelefon unter 0800 1000 48088.

Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de. Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52, NM, Tel. 09181/2380 sowie an der Abendkasse.

Schnell auf einen Blick - die wichtigsten Zahlen u. Tabellen der gesetzlichen Rentenversicherung Die aktuellen Werte ab Juli 2011 Die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern haben die geltenden Zahlen und Tabellen der gesetzlichen Rentenversicherung (West) für das zweite Halbjahr 2011 in einer Broschüre zusammengefasst und in ihr Internetangebot zum Herunterladen eingestellt. Die elektronische Broschüre und eine Druckversion findet man unter www.deutsche-rentenversicherung-in-bayern.de auf der Startseite des jeweiligen Trägers rechts bei den Top Links unter "Zahlen und Tabellen der Rentenversicherung". Eine persönliche und kostenlose Beratung erhält man in allen Auskunfts- und Beratungsstellen und am kostenlosen Bürgertelefon unter 0800 1000 480 88.

Private Anzeigen Krabbelgruppe Kinding Die Krabbelgruppe Kinding besuchte im Mai den Bauernhof der Familie Regler in Badanhausen. Die Kleinen von 1-3 Jahren freuten sich über die Kühe und Jungtiere. Die Krabbelgruppe findet jeden Freitag von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr im Pfarrhof Kinding statt. Bei schönem Wetter wird diese aber gerne mal nach draußen verlegt oder Ausflüge gemacht. (Meier Carola)

Wir (Pferdetrainerin und IT-Architekt) suchen eine Hofstelle oder Anlage im Altmühltal, die zur Pferdehaltung geeignet ist, zur Pacht oder Kauf. Wir freuen uns über Ihr Angebot. Tel: 0174/6616878 www.horseharmony.de


Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

19

NJU(FTDI‡GUTTUFMMFOJO,JOEJOH VOE)BVOTUFUUFO EFOHFOPTTFOTDIBGUMJDIFO1SJO[JQJFOTUFUTUSFV

(FXJOOFSEFS)• •QGCVSHBVTEFS 0TUFSTQBSXPDI IFTUFIFOGFTUÅ

%HLXQVHUKlOWOLFK

%HUQKDUG *|EHO DXV (QNHULQJ /LQXV /LQGQHU DXV .LQGLQJ XQG 3KLOLSS 0QFK DXV $PWPDQQVGRUI  5HLKH XQJ LQ GHU GLHVMlKULJHQ 2VWHUVSDUZRFKH 'DEHL LVW GHU YRQ UHFKWV VLQG GLH *HZLQQHU EHL GHU +SIEXUJYHUORVX NOHLQH /LQXV PLW ]ZHL -DKUHQ GHU ELVODQJ MQJVWH *HZLQ QQHU 0LW DXI GHP )RWR ]X VHKHQ VLQG GLH *HVFKZLVWHU YRQ 3KLOLSS VRZLH GLH 0DPDV GHU VWRO]HQ *HZLQQHU HLQJ JHUDKPW YRQ GHQ %HLOQJULHVHU %DQNHUQ *HZRQQHQ KDEHQ GLH GUHL -XQJV HLQHQ 9RU RGHU 1D DFKPLWWDJ PLW LKUHP Ä/XIWVFKORVV³ $P :XQVFKWHUPLQ NRPPW GLH %DQN GDQQ PLW GHU JUR‰HQ &ORZQ+SIEXUUJ ]X GHQ *HZLQQHUQ QDFK +DXVH XQG NPPHUW VLFK DXFK XP $XI XQG $EEDX =XP $XVJOHLFK IU GHQ GXUFFKDXV JUR‰HQ 6WURPDSSHWLW GHU +SIEXUJ HUKLHOWHQ GLH 0DPDV QRFK HLQ *HZLQQVSDUMDKUHVORV LP :HUW YRQ   (XUR YRQ GHU %DQN EHUUHLFKW 1HEHQ GHU IHVWHQ $XV]DKOXQJ EHU  (XUR ]XP (QGH GHU /DXI]HLW EHVWWHKW LQ  0RQDWVDXVORVXQJHQ GLH &KDQFH DXI ELV ]X  (XUR LQ EDU RGHU LQ 6RQGHUYHUORVXQJHQ DXI WROOH H $XWRV XQG 5HLVHQ 'LH %DQN GUFNW MHW]W GHQ 0DPDV GLH 'DXPHQ XQG IUHXW VLFK DXI GLH QlFKVWH 9HUORVXQJ XQ QWHU GHQ 7HLOQHKPHUQ DXV GHU +HUEVWVSDUZRFKH 


20

Mitteilungsblatt des Marktes Kinding

KAMINBAU EDELSTAHL- & MONTAGEKAMINE SANIERUNGEN/ANSCHLÜSSE KAMINÖFEN LEITERN/DACHLEITERN KERNBOHRUNGEN ARBEITSBÜHNENVERLEIH

Johann LINDNER Seestraße 9 85125 Haunstetten Tel. (0 84 67) 80 19 00 Fax (0 84 67) 80 19 38 mail@kaminbau-lindner.de www.kaminbau-lindner.de

- Energieoptimierte, zukunftsorientierte Elektroinstallationen - Photovoltaik und Wärmepumpen - EIB-Bus Komfort Tel. 08467 80108-0 - Fax 08467 80108-20 - info@elektro-seber.de Im Hüttental 7 - 85125 Kinding/Haunstetten - www.elektro-seber.de

Installationen für die Zukunft

Juni 2011 - Bürgermagazin Kinding  

Bekanntmachungen des Marktes Kinding - Ausgabe Juni 2011

Advertisement