Issuu on Google+

Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Dietfurt in der AltmĂźhl-Jura-Region

BĂœRGERMAGAZIN DIETFURT Nr. 10 - 15. Oktober 2011

Symposium: Medizinisches QiGong vom 11. - 13.11.11 mit groĂ&#x;er Abendgala am 11.11.11

G P J SHI % F T J VBOWN

,F,BP)TPJL V  NQ V

 BFSHS OTU  S  V ,BJOT HTLV   U  MDIFS FHV  V   X B  IS ,N F  VQ

.

 JSS HF # M 6  E I I MF D Ă     SUEF OFOU4OTQG N V MU MMF  FUGV Ćƒ U OD FCF

J T S7 BO P O I O 4 F ,V 5 -BP

" )B U5FMJL!EJTTF U S FS UGVS SJTU ELB V V FO G ĂŠM F U %J  UP  "C  F  F P %J 5 TU*OGGVSUEVGĆƒ J U VS JF SLB 5P XE SWF XX 7P

Aus dem Inhalt Seniorenarbeit der GroĂ&#x;gemeinde Aus dem Bauamt 3. Symposium: Medizinisches QiGong Kabarett in Dietfurt „AltmĂźhl-Jura wandert“ in Dietfurt Dietfurter Musikgruppe in China

Am Sonntag, den 06. November findet der traditionelle Spitzlmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag statt. Die nächste Ausgabe erscheint am 15. Nov. 2011 Abgabeschluss fßr VerÜffentlichungen: 7. Nov. 2011


2

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Öffnungszeiten:

Sprechtage:

Stadtverwaltung Dietfurt: Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr, Do. 16.00 - 18.00 Uhr Bücherei Dietfurt: So. 10.00 - 11.00 Uhr - Mi. 16.30 - 18.00 Uhr - Fr. 16.30 - 18.00 Uhr

VdK - nächste Sprechtage am Di. 18. Okt. 2011 von 13.30 - 15.00 Uhr

Bücherei Töging: Mi. 15.30 - 17.00 Uhr - So. 9.30 - 10.30 Uhr Museum Hollerhaus 1. Mai - 15. Okt.: Mi. 14 -18 Uhr, Sa. 15 - 18 Uhr, Sonn- und Feiertage von 14 - 17 Uhr, nach Vereinbarung (auch Führung). Forstdienststelle Dietfurt jeden Mi. von 14.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung. Tel. 0 8464/640017 - Mobil: 01 75/7 2502 06 Postagentur Dietfurt Montag bis Freitag von 8 - 20 Uhr, Samstag von 8 - 13 Uhr

Beauftragte der Stadt Dietfurt - Kontakt Tel. 08464/6400-0:

Pfarrämter Kath. Pfarramt Dietfurt, Tel. 0 84 64/226 (für Pfarrei Dietfurt, Hainsberg und Staadorf) Kath. Pfarramt Töging, Tel. 0 8464/348 (für Pfarrei Töging und Eutenhofen) Kath. Pfarramt Zell, Tel. 0 84 68/9 84 (für Pfarrei Zell u. Mühlbach) Evang. Pfarramt Beilngries, Tel. 084 61/84 55

Gebühren: Grundsteuer: - für land- und forstwirtschaftlich genutzte Betriebe (A) 325 v.H. - für Grundstücke (B) 325 v.H. Gewerbesteuer: 325 v.H. Hundesteuer: - pro Hund jährlich 45,–  - Ortsteile unter 300 EW 22,50  - jeder weitere Hund 75,–  Wasser (ZV Jachenhausen): 1,10 /m³ + 7% MwSt. + 40,15  Grundgebühr + 7% MwSt. Wasser (ZV Wolfsbuch-Paulushofen): 1,00 /m³ + 7% MwSt. + 24,00  Grundgebühr + 7% MwSt. Abwasser (Stadt Dietfurt):

1,66 /m³

Eintrittspreise für das städtische Freibad Dietfurt Öffnungszeiten: Mo. ab 12 - 20 Uhr / Di. - So. 9 - 20 Uhr Erwachsene 2,50  Erwachsene, erm. Kinder 1,–  Kinder, erm. Familientageskarte 4,50  Erwachsenen-Dutzendkarte Kinder-Dutzendkarte 10,–  Erwachsenen-Jahreskarte Kinder-Jahreskarte 20,–  Familien-Jahreskarte

1,50  0,80  22,–  45,–  60,– 

BBV-Beratungsdienst nur noch nach telefonischer Anmeldung Notariat Riedenburg, Tel. 09442/905250 jeden Mi. von 14 - 15 Uhr

Jugendbeauftragter:

Konrad Leidl jun., Am Kreuz 27, Töging, 92345 Dietfurt a.d. Altmühl Seniorenbeauftragte: Martha Thumann, Zur Ödenburg 13, Hainsberg, 92345 Dietfurt a.d. Altmühl Gleichstellungsbeauftragte: llse Werner, Griesstetter Str. 9, 92345 Dietfurt a.d. Altmühl

Erdaushubdeponie Grögling Nur noch nach telefonischer Voranmeldung geöffnet! Wertstoffhof Samstag 09.00 - 12.00 Uhr Mittwoch 17.00 - 19.00 Uhr Öffnungszeiten der Bauschuttrecyclinganlage Mo. - Do. 7.30 - 16.00 Uhr Fr. u. Sa. nach tel. Voranmeldung Fa. Rohmann, Tel. 08461/343 Störungen bei Straßenbeleuchtungen Stadtverw. Tel. 08464/6400-0 LVA Infohotline Tel. 0800/100048015 (kostenlos) Familienservicestelle beim Versorgungsamt Tel. 0180/1233555 E.ON bei: Stromstörungen 0180/2192091 Gasstörungen 0180/2192081 Zweckverband Jachenhausen bei Störungen 09442/905456 Zweckverband Wolfsbuch-Paulushofen bei Störungen 0170/6355931

Telefonnummern Bauhof 1375 Kläranlage 563 Freibad 473 Kindersorgentel. 0800/7234422 Kindergarten Dietfurt 527 Kindergarten Töging 1068 Personenschiffsanlegestelle (Pavillon) 8391 Hauptschule 381 Feuerwehrhaus 784 CAH 602412 Wohngift-Tel. 0800/8899789 Ärztl. Notdienst 01805/191212 Notruf 110 Feuerwehr 112 Landratsamt Neumarkt Zulassung: Führerschein:

09181/470-470 09181/470-182

Für alle anderen verkehrsrechtlichen Fragen (Schwertransport, Baustellengenehmigungen, Verkehrsplanung, Güterkraft verkehr) 09181/470-179

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Stadtverwaltung: Zentrale 08464 6400-0 Geschäftsführung (geschaeftsfuehrer@dietfurt.de) 6400-11 Kämmerei (kaemmerei@dietfurt.de) 6400-12 Sekretariat (info@dietfurt.de) 6400-13 EWO / Ordnungsamt (einwohneramt@dietfurt.de) 6400-14 Hauptverwaltung (kanzlei@dietfurt.de) 6400-15 Kasse (kasse@dietfurt.de) 6400-16 Standes-/Renten-/Jugendamt (standesamt@dietfurt.de) 6400-18 Tourist-Information (touristik@dietfurt.de) oder 6400-19 (tourist-info@dietfurt.de) 6400-39 Technisches Bauamt (techn.bauamt@dietfurt.de) 6400-21 Bauverwaltung (bauamt@dietfurt.de) 6400-22 Steueramt (kasse@dietfurt.de) 6400-26 Bürgermagazin (buergermagazin@dietfurt.de) 6400-27

Impressum: Herausgeber: Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Verantwortlich für den amtlichen Teil: Stadtverwaltung der Stadt Dietfurt a.d. Altmühl Anzeigen: Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstr. 1, 92334 Pollanten, Tel. (0 8462) 94060, Fax 940620, email: mtb@fuchsdruck.de Layout + Druck: Druckerei Fuchs GmbH, 92334 Pollanten Auflage:

2.700 Exemplare

Der 3. Oktober war für uns alle ein besonderer Tag der Freude und der Erinnerung. Denn zum 21. Mal konnte das vereinigte Deutschland seinen Nationalfeiertag begehen. Mit 21 Jahren ist man noch vor kurzer Zeit volljährig geworden und vielleicht ist auch die „Neue Bundesrepublik“ nun volljährig geworden. Die deutsche Einheit war keine Selbstverständlichkeit, sondern das menschlich verständliche Streben nach Freiheit im Osten, verbunden mit einer entschlossenen und zugleich besonnenen Politik im Westen. Dennoch gibt es auch nach 21 Jahren noch erhebliche Unterschiede in den Lebenswirklichkeiten der Menschen. „Wir haben uns schon sehr an die Einheit gewöhnt, dass wir manchmal die Schlagbäume in den Köpfen und Herzen, die immer noch vorhanden sind, vergessen“, so Erzbischof Joachim Meisner bei der Feier am 3. Oktober in Bonn. Alljährlich findet auch in Mödlareuth, einem 50 Einwohner Dorf, das durch Mauer, Stacheldraht und Todesstreifen zertrennt war, eine große Gedenkfeier statt. Das in dem ehemaligen Grenzort entstandene Deutsch-Deutsche-Museum sollte von jedem Jugendlichen besucht werden. Hier wird jedem vor Augen geführt, welche Leiden, Qualen und menschliche Verachtung die Ostdeutschen Mitbürger in der DDR erleiden mussten. Von diesem 21. Geburtstag Deutschlands


3

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl und von Mödlareuth muss ein Signal ausgehen: „Nie mehr Kommunismus und nie mehr Diktatur.“ Ein großes und sehr bewegendes Ereignis war in den vergangenen Tagen sicher auch der Besuch von Papst Benedikt XVI. in seiner Deutschen Heimat. Hunderttausende, vor allem junge Menschen, haben dem Papst zugejubelt. Seine Reden, bei den vielen Stationen und vor allem die Rede vor dem Deutschen Bundestag, haben richtungsweisende Akzente gesetzt. So habe sich gerade politisches Handeln nach Werten und Grundlagen zu richten und nicht nur nach der alleinigen Herrschaft der Vernunft. Der Papst verwies immer wieder auch auf die Verantwortung eines jeden Menschen vor Gott und auf die unantastbare Würde eines jeden Menschen. Worte und Werte, die für ein friedliches, verantwortliches und freundschaftliches Zusammenleben auch in einer Stadt und Großgemeinde unverzichtbar sind. Franz Stephan, Bürgermeister

Die Stadt Dietfurt a.d.Altmühl gratuliert den Jubilaren im Oktober 2011 Zum 70. Geburtstag Wilhelm Franziska, Dietfurt Werner Ilse, Dietfurt Schmidt Ingo, Eutenhofen Zum 75. Geburtstag Hengl Inge, Zell Kollmuß Anton, Dietfurt Häberle Ingeborg, Wildenstein Hegenberger Maria-Anna, Zell Sanladerer Rudolf, Dietfurt

Gestorben sind: Plankl Anna, Dietfurt Hengl Nikolaus, Zell Schellenberg Maria, Eichelhof Zenk Josefa, Töging Meier Sofia, Griesstetten

Amtliche Nachrichten Neue EDV-Anlage im Rathaus In der Zeit vom 15. – 17.11.2011 wird im Rathaus eine neue EDV-Anlage installiert. Während dieser Umstellung ist nur ein eingeschränkter Parteiverkehr möglich. Insbesondere können in dieser Zeit keine Pässe und Personalausweise beantragt werden!

Sportlerehrung 2011 Die Stadt möchte zum Jahresende erfolgreiche Einzelsportler und Mannschaften (Saison 2010/11) der Großgemeinde ehren. Die Vereine oder Einzelpersonen werden gebeten, entsprechende Meldung bis spätestens 28. Oktober 2011 bei der Stadtverwaltung, Hr. Schweiger abzugeben. Die Meldung soll enthalten: Vor- und Zuname des Sportlers, genaue Angabe der Disziplin und des errungenen Titels. Bei Mannschaften ist zusätzlich die Anzahl der Spieler(innen) anzugeben.

Volkstrauertag

Zum 80. Geburtstag

Gedenken für die Opfer der Weltkriege

Plank Theresia, Dietfurt Plank Willibald, Griesstetten Fischer Ernst, Dietfurt Kuffer Theres, Arnsdorf Wolf Maria, Töging

Am Sonntag, 13. November 2011 begehen wir den Volkstrauertag. In allen Teilen unseres Landes treffen Menschen zusammen, um gemeinsam der Opfer beider Weltkriege zu gedenken. Die Stadt Dietfurt a.d.Altmühl und die Krieger- und Soldatenkameradschaft Dietfurt und Umgebung gedenken bereits am Vorabend dieses Tages, am Samstag 12. November den Opfer der Weltkriege. Die Vereine mit ihren Fahnenabordnungen sammeln sich um 17.45 Uhr vor dem Rathaus. Der Gottesdienst findet vor der Totenehrung um 18.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche statt. Der Schweigemarsch zum Friedhof erfolgt nach dem Gottesdienst. Im Friedhof wird an der Krieger-Gedächtnisstätte die Feierstunde abgehalten. Die musikalische Umrahmung übernehmen die hiesigen Blaskapellen. Die Gedenkrede wird 1. Bürgermeister Franz Stephan sprechen. Das Gebet spricht Pfarrer Schlechta. Kranzniederlegungen erfolgen durch Stadt und die örtliche Krieger- und Soldatenkameradschaft. Die Reservisten-Kameradschaft Dietfurt/Gimpertshausen stellt den Fackelzug und die Ehrenwache. Die Vereine und die Bevölkerung sind dazu sehr herzlich eingeladen. Ganz besonders gilt die Einladung den Jugendlichen.

Zum 85. Geburtstag Werner Friedericke, Töging Broghammer Paula, Dietfurt Zum 50-jährigen Ehejubiläum Semmler Konrad und Agnes, Dietfurt Zum 60-jährigen Ehejubiläum Höcker Anton und Theres, Mühlbach

Aus dem Standesamt Geboren wurden: Hammerl Sofie, Muttenhofen Perras Eva, Töging Staudigl Josef, Mitteldorf Paulus Leni, Zell Meier Maximilian, Mühlbach


4

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Informationen und Neuigkeiten aus der Altmühl-Jura Region Blick hinter die Firmentore jura2000-Betriebsbesichtung bei Köppl Kunststofftechnik Jedes Jahr wirft der jura2000 e.V. einen Blick hinter die Kulissen eines einheimischen Betriebs. Dieses Jahr öffnete die Firma Köppl Kunststofftechnik in Grampersdorf den interessierten Besuchern ihre Tore. Arbeiten können, wo man wohnt: Diesen Vorteil genießen die 80 Mitarbeiter der Firma Köppl als einem erfolgreichen Kunststofftechnik-Betrieb mit Sitz in Grampersdorf. Im Rahmen einer Betriebsführung machten sich die Mitglieder des jura2000 e.V. und weitere interessierte Gäste ein Bild von der Entstehung der Qualitätsprodukte aus der Region. Nach der Begrüßung durch die jura2000-Vorsitzende Gertraud Seitz führte Firmenchef Konrad Köppl persönlich durch seinen Betrieb. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer von den 15 Spritzgussmaschinen mit ihrer Schießkraft von 60 bis 1000 Tonnen. Verschiedenste Teile, hauptsächlich für den Automobilbau und Sanitärbereich, werden so gefertigt – von „Leichtgewichten“ mit 0,1 Gramm bis zu Teilen mit 2,5 Kilo. In der eigenen Montage werden die Spritzgussteile danach komplettiert. Betrieben werden die Maschinen in drei Schichten und auch zwei Azubis absolvieren in Grampersdorf ihre Ausbildung zum „Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik“. Die Anfänge der Firma waren dagegen noch bescheiden: Im März 2000 startete die Firma Köppl ihre Produktion mit einer gebrauchten Spritzgussmaschine in einer gemieteten Halle in Denkendorf. Doch schon 2004 konnte man in eine neu gebaute Produktionshalle mit Lager und Bürogebäude im damals neu entstandenen Gewerbegebiet in Grampersdorf umziehen. Im Jahr 2008 wurde die Produktions- und Lagerhalle noch einmal um 1800 Quadratmeter erweitert: eine Erfolgsgeschichte aus der jura2000-Region. Im Anschluss wartete die Chefin des Hauses Maria Köppl mit einer bayerischen Brotzeit für alle Teilnehmer auf. Für die informative Führung bedankte sich die Vorsitzende Gertraud Seitz mit einem jura2000-Schmankerlkorb. Mehr Informationen: jura2000, Am Ludwigskanal 2, 92339 Beilngries, Telefon 08461/6063550, www.altmuehl-jura.de

Erfahrungsaustausch mit den EU-Abgeordneten Dr. Angelika Niebler und Dr. Paul Rübig Zu einem Erfahrungsaustausch zwischen bayerischen und oberösterreichischen Leadergruppen anlässlich der Halbzeitbilanz von Leader in ELER und der bereits laufenden Vorbereitungen auf die neue Förderperiode Leader 2014 – 2020 haben die beiden EU-Abgeordneten Dr. Angelika Niebler (Bayern) und Dr. Paul Rübig (Österreich) und der MdL Martin Bachhuber (selbst LAG-Vorsitzender in Bad Tölz) nach München in den Landtag eingeladen.

Die bayerischen Farben wurden vertreten durch die LAGs aus dem Altbayerischen Donaumoos, Freising, Bad Tölz, Chiemgauer Seenplatte und auch unserer Region Altmühl-Jura. Vertreten wurde Altmühl-Jura durch die beiden Vorsitzenden Rita Böhm (Bürgermeisterin des Marktes Kinding) und Franz Stephan (Bürgermeister der Stadt Dietfurt a.d. Altmühl) sowie Regionalmanagerin Lena Rieder. Von Seiten der Europaparlamentarier wollte man wissen, wo beim aktuellen Leaderprozess der Schuh drückt, wie die Durchführung von Projekten optimiert werden könnte und wie die Leader-Programme in Österreich und Bayern umgesetzt werden. Von allen Akteuren, ob aus Österreich oder Bayern, wurde eine Vereinfachung des Antragsverfahrens bei kleineren Projekten gefordert, da hier der hohe Bürokratieaufwand im Gegensatz zu Großprojekten bei den Projektträgern kaum gerechtfertigt werden kann. Ebenso war die mancherorts rückläufige Bürgerbeteiligung bei der Erarbeitung der Projekte ein Thema. Von Seiten der LAGs befürchtet man durch den überhand nehmenden Bürokratismus eine abnehmende Motivation am Entwicklungsprozess in den Regionen mitzuwirken. Hier seien die LAG-Managements immer mehr gefragt sich motivierend einzubringen. Auf die Frage nach der Zukunft von Leader berichteten die Parlamentarier, dass derzeit die Verhandlungen des neuen Finanzrahmens ab 2014 laufen. Man sei durchaus gewillt, Leader und damit die LAGs zu stärken.


5

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Allerheiligen und Tage des Gedenkens Große Auswahl an Allerheiligengestecken und vieles mehr. Einladung am Donnerstag 20.10.11 von 9 - 12 Uhr u. 14 - 16 Uhr. Fr. 21.10.11, 9 -12 Uhr geöffnet. Mo. 24.10.11 - Fr. 28.10.11, 9 - 12 Uhr geöffnet. Öffnungszeiten: Mittwoch 13 - 17 Uhr sowie nach Vereinbarung

Elfriede Mederer Muttenhofen 12 92345 Dietfurt Tel. 08464/602480

Praxis für

Chinesische Medizin

!!!ύᙴ!! Thomas Paß

ዐ⚄εϻ Heilpraktiker Master of Chinese Medicine LICCM Basel / China Medical University Taichung

Weiherstrasse 6 92345 Dietfurt Tel. 0 84 64 – 22 39 01 www.naturheilpraxis-pass.de

Tag d. offenen Tür am Samstag 23.10.11 im Zentrum für Naturheilkunde in Dietfurt Do 6.10,13.10, 20.10 Akupressur Hilfe zur Selbsthilfe 19:30 Uhr, 65 Euro Do 10.11, 17.11, Ernährung nach Chinesischer Medizin 19:30 Uhr, 89 Euro Do 1.12. Vortrag: Chinesische Medizin oder wie die Chinesen so denken. 19:30 Uhr , 8 Euro


6 4. Dietfurter Gesundheitstag Gesundheit – das geht uns ALLE an Am Samstag, den 19. November 2011 findet von 10.00 Uhr – 17.00 Uhr der 4. Dietfurter Gesundheitstag in der Aula und den Räumen der Mittelschule Dietfurt statt. Gesund sein und gesund zu bleiben ist für alle Menschen das höchste Anliegen. Bei vielen Anlässen wird der Wunsch für lange Gesundheit ausgesprochen. Der Gesundheits- und Fitnesstag 2011 soll den Besuchern die ideale Möglichkeit bieten, sich ganzheitlich für Körper, Geist und Seele über aktuelle Medizin, Vorsorge, Wohlbefinden und Wellness zu informieren. Zusätzlich wird ein interessantes Rahmenprogramm mit Expertenvorträgen und Mitmach-Aktivitäten für Besucher von der Schulmedizin bis zu anerkannten Naturheilverfahren angeboten. Folgende Firmen bzw. Vereine haben Ihre Teilnahme bereits zugesagt: Budokanverein Dietfurt, Praxis für chinsische Medizin (Thomas Paß), BRK Dietfurt – Helfer vor Ort, EnergyCenter (Brigitte Witthoft), Praxis für Podologie (Manuela Henseler-Benz), Alma Sana (Hypnose) (Eva Brandt), Ritz & Brandt (Wellness- und Gesundheitsreisen), Hörgeräte Nagler, Podologische Praxis (Neumeier Oberbürg), Freundeskreis Dietfurt, Deèsse Beratung (Keffer Claudia), Institut präventive Medizin Kelheim (Gabriele Hornung), Schlafsysteme 4you, Naturheilpraxis-Heilpraktiker Echtler, Energetix Magnetschmuck (LDunkes Petra, Berching), Haut Balance (Hannelore Bauer,Dietfurt), Energetische Lebens-Heilberatung (Jutta Ferstl, Kemnathen), Vorwerk „Thermomix“ (Christine Bortenhauser, Mindelstetten), Vorwerk „Thermomix“ (Ulrike Seibold, Beratzhausen), Naturheilpraxis (Gabriele Völler-Bleicher), Qigong-Taiji Bailong Ball, Singgruppe der Pfarrei Dietfurt (Plankl Anna), Hebammenpraxis Drexl-Ragonesi, Beilngries, Krankenhaus Parsberg, Fitnessgeräte zum Testen (Fachgeschäft Wittl, Dietfurt), Schuhhaus Streb, Praxis für bioenergetische Therapien (Evelyn Lauerer, Laaber), Bettian Fritsche & Johann Mathe, Weichering (Filtersysteme für Wasserhahn, Nahrungsergänzung), Imkerverein Dietfurt, Elternbeirat Dietfurt, Zahnarztpraxis Uwe Rühle, Beilngries, Ellen Guroll-Uhlig (Dipl. Hypnose-Coaching-Beraterin), Seminarzentrum Bewußt Leben (Fröhlich Elisabeth), Neutzwerk „Ernährung und Bewegung – Junge Familien mit Kindern von 0-3 Jahren“, Dr. Petra Geißler, Ingolstadt (Tageslichtlampen), Praxis für Ernährung und Kochkunst (Eva Pröbster, Berg), Optik Oexl, Dietfurt, Logopädie Henneberger Lee2a, Dietfurt Folgende Vorträge sind geplant: -

Der diabetische Fuß, Hautpflege Wir machen eine kleine Fantasiereise Gesund und entspannt schlafen Säure-Basenhaushalt: Sauer macht lustig? Mit Yoga zur inneren Ruhe finden Die Quellen der chinesischen Medizin Behandlung von Kopfschmerzen, Rheuma, Allergien, Frauenkrankheiten usw. - Von der Milch zur Familienkost-Damit der Esstisch nicht zum Stresstisch wird - Heilwirkung der Gewürze - Hypnotische Fantasiereise-Identität stärken

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Wer am Gesundheitstag 2011 noch teilnehmen möchte, kann sich an die Stadt Dietfurt, Tel. 08464/6400-0 oder Frau Martha Thumann, Organisation: 08464/1252 anmelden. Hier noch Bilder vom 3. Dietfurter Gesundheitstag 2009:


7

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Probieren Sie unsere saftigen

HONIGLEBKUCHENSPITZ ... und unsere leckeren

HALLOWEEN-FLEDERMÄUSE

Hui! Die schmecken zum Gruseln gut! ... auch im Norma - Backshop!

ERÖFFNUNG am Sa., den 9. Juli 2011! Besuchen Sie uns von 10 - 20 Uhr Wussten Sie, dass über 80 % der Frauen ihre BH-Größe nicht kennen? Lassen Sie uns das ändern ... Wir beraten Sie gern! VON CUPGRÖSSE A-K

%lFNHUHL.RQGLWRUHL 



ZRCVGXIWHWXQGVFKPHFNW

Öffnungszeiten: Di.– Fr. 10 .00 –18.00 Uhr Sa. 10 .00 –14.00 Uhr und nach Vereinbarung

Manuela Köstler | Hafnergasse 1 1 92345 Dietfurt

Testen Sie das bei Ihnen zuhause 3 Nächte lang kostenlos.

Dietfurt Tel. 08464 / 6010119

Fein FFM 250 Q MultiMaster Limited Edition statt 365,–

nur 297,–€

... wunderbar - veränderbar!

Schlafsysteme 4you GbR - 250 W - 11000-21000 u/min - Quick-Verschluss für werkzeuglosen Zubehörwechsel

mit 35-tlg. Extra Zubehör

Blumenstraße 5 · 92345 Dietfurt Tel. 08464/601983

Bitte vormerken: Gesundheitstag Dietfurt, 19.11.2011


8 Seniorenarbeit der Großgemeinde Dietfurt Martha Thumann besucht Tagung der LandesSeniorenvertretung Bayern in Marktheidenfeld „Altwerden ist nichts für Feiglinge“, lautet der Titel eines Buches von Joachim Fuchsberger und „die Aufgabe der Delegierten auch nicht“, eröffnet Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtags, das Treffen der Landes-SeniorenVertretung Bayern in Marktheidenfeld. Auf Antrag der Freien Wähler im März 2011 ist auch die Kommune Dietfurt Mitglied in der Landes-Seniorenvertretung Bayern geworden. Insgesamt sind derzeit 98 Gemeinden und Städte darin vertreten. Stamm betonte in ihrem Grußwort, wie wichtig es der bayerischen Regierung – gerade im Hinblick auf die demografische Entwicklung – ist, dass es die Seniorenvertretung gibt. Dabei beschäftigen sich die Seniorenvertreter/innen einerseits mit sozialpolitisch brisanten Themen, wie die Ausbildung und Förderung von Pflegekräften, aber auch Brandschutz in Altenheimen, Ruhigstellung von dementen alten Menschen in der häuslichen und stationären Umgebung und seniorenfreundliche Kommunen. Aber auch Fachliches, wie Demenz und Depressionen, nehmen breiten Raum ein. Zur Eröffnung der zweitägigen Versammlung waren viele Vertreterinnen und Vertreter aus der Kommunal- und Landespolitik erschienen. Die Seniorenbeiräte sprechen für eine ganze Altersgruppe. Das erfordert Mut, Engagement und auch die Fähigkeit, sich für andere einzusetzen, so Stamm. Auch Martha Thumann, die seit vielen Jahren als Seniorenbeauftragte die Anliegen der älteren Bürgerinnen und Bürger hier in Dietfurt vertritt, gehört dieser aktiven Personengruppe an. Warum war der Beitritt der Stadt Dietfurt in die Landesvertretung so wichtig? Martha Thumann erwartet neue Ideen und dadurch eine weitere Verbesserung des Angebotes vor Ort. Es wird in Dietfurt gerade von ehrenamtlichen Frauen und Männern sehr viel gemacht z.B. die Seniorengymnastik oder die zahlreichen Angebot der Pfarrei. Auch die Stadt Dietfurt engagiert sich für die älteren Einwohnerinnen und Einwohner. Jedoch fehlt es, so Thumann, noch in vielen Bereichen. Zahlreiche Ideen hat sie mit nach Dietfurt gebracht. So möchte die Seniorenbeauftragte einen Seniorenbeirat gründen. Dieser könnte aus 4-5 engagierten Bürgerinnen und Bürgern bestehen.

Senioren-Sitzweil Herzliche Einladung an alle Seniorinnen/Senioren zur Sitzweil nach Zell ins Gasthaus Porschert am Dienstag, den 8. November 2011 um 14.00 Uhr Wie jedes Jahr spielt der bekannte Musikant Melchior Werner auf. Nach Kaffee und Kuchen (gegen 14.45 Uhr) hält Frau Elisabeth Fröhlich aus Dürn einen Vortrag zum Thema „Geistig fit in jedem Alter“! Ist der Geist lebendig und klar, wirkt sich das auch auf das Wohlgefühl und die Gesundheit des Körpers aus. Darüber möchte der Vortrag informieren. Zusätzlich werden Tipps und kleine Übungen gegeben, um die neuen Erkenntnisse in den Alltag umsetzen zu können. Ein lebendiger und kreativer Geist führt zu mehr Lebensfreude, Lebenskraft und Lebensqualität – wer möchte das nicht?

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Abschließend gemeinsames Singen und Anekdoten aus der guten alten Zeit. Das Ende wird gegen 17.00 Uhr sein. Auf Euer Kommen freuen sich die Wirtsleute Porschert und die Seniorenbeauftragte Martha Thumann.

Tagesausflug der Senioren Tagesausflug nach Augsburg u.a. zum Christkindlmarkt am Freitag, den 09.12.2011. Näheres zum Programmablauf erfahren Sie in der November-Ausgabe. Anmeldungen sind bei der Stadtverwaltung Dietfurt möglich, Tel. 08464/6400-0.

Aus dem Bauamt Bekanntmachung über die vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes (Änderung der Ausgleichsfläche) „Am Sportplatz“ in Ottmaring der Stadt Dietfurt a.d.Altmühl Der Bau- und Grundstücksausschuss der Stadt Dietfurt a.d.Altmühl hat am 04.07.2011 für das o.g. Gebiet die Änderung des Bebauungsplanes „Am Sportplatz“ in Ottmaring bezüglich der Änderung der Ausgleichsfläche als Satzung beschlossen. Er tritt mit dieser Bekanntmachung gemäß § 10 Abs. 3 BauGB in Kraft. Jedermann kann den Bebauungsplan mit der Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem Bebauungsplan berücksichtigt wurden, und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden, anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, bei der Stadt Dietfurt a.d.Altmühl, Bau- und Grundstücksamt, Hauptstraße 26, Zi.Nr. 202, 92345 Dietfurt a.d.Altmühl während der folgenden Dienstzeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen. Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln in der Abwägung sowie der Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich werden demnach 1. eine nach § 214 Abs.1 Satz 1 Nrn. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und Flächennutzungsplanes und 3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des vorstehenden Bebauungsplanes schriftlich gegenüber der Stadt Dietfurt a.d.Altmühl geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen. Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird.


9

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Bekanntmachung über die vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes (Bebauung des Grundstückes Fl.Nr. 630 der Gemarkung Zell), „Zell-Ost“ der Stadt Dietfurt a.d.Altmühl Der Bau- und Grundstücksausschuss der Stadt Dietfurt a.d.Altmühl hat am 08.08.2011 für das o.g. Gebiet die Änderung des Bebauungsplanes „Zell-Ost“ bezüglich der Bebauung des Grundstückes Fl.Nr. 630 der Gemarkung Zell als Satzung beschlossen. Er tritt mit dieser Bekanntmachung gemäß § 10 Abs. 3 BauGB in Kraft. Jedermann kann den Bebauungsplan mit der Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem Bebauungsplan berücksichtigt wurden, und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden, anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, bei der Stadt Dietfurt a.d.Altmühl, Bau- und Grundstücksamt, Hauptstraße 26, Zi.Nr. 202, 92345 Dietfurt a.d.Altmühl während der folgenden Dienstzeiten: Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Donnerstag von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen. Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln in der Abwägung sowie der Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich werden demnach 1. eine nach § 214 Abs.1 Satz 1 Nrn. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und Flächennutzungsplanes und 3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des vorstehenden Bebauungs-planes schriftlich gegenüber der Stadt Dietfurt a.d.Altmühl geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen. Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird. Antrag auf Förderung nach Nr. 7.3 der Richtlinie für Zuwendungen zu Kleinkläranlagen (RZKKA) Die Stadt Dietfurt stellt zum 30. November 2011 den nächsten Sammelantrag hinsichtlich der Förderung für den Bau bzw. Nachrüstung von Kleinkläranlagen beim Wasserwirtschaftsamt Regensburg. Alle betroffenen Haus- und Grundstückseigentümer werden gebeten, ihren persönlichen Förderantrag zu stellen. Voraussetzung hierzu ist allerdings, dass der Bau bzw. die Nachrüstung durchgeführt ist und ein entsprechendes Abnahmeprotokoll über die ordnungsgemäße Errichtung der Kleinkläranlage gemäß Art 17 a Abs. 2 BayWG (wasser-

rechtliche Abnahme) durch den privaten Sachverständigen der Wasserwirtschaft vorliegt. Die Antragstellung erfolgt durch den jeweiligen Eigentümer über RZKKA-Online selbst (www.rzkka.bayern.de). Im Anschluss ist der Förderantrag in einfacher Ausfertigung zusammen mit folgenden Unterlagen (im Original) bis spätestens 22. November 2011 bei der Stadt Dietfurt einzureichen: - Abnahmeprotokoll(e) eines privaten Sachverständigen der Wasserwirtschaft (Anlage B) - Rechnungsbeleg(e) über Kauf bzw. Bau einer mechanischen Vorbehandlungsstufe - Liste der an der Kleinkläranlage angeschlossenen Wohnhäuser bzw. Grundstücke (bei gemeinschaftlichen Anlagen) Sollten weitere Fragen zur Antragstellung benötigt werden, erteilt Frau Tratz, Tel.: 08464/6400-22 weitere Auskünfte. Beitragspflicht für Dachgeschossausbau und Wintergarten Die Stadt Dietfurt erhebt zur Deckung Ihres Aufwandes für die Herstellung, Anschaffung, Verbesserung oder Erneuerung ihrer öffentlichen Entwässerungseinrichtung von den Grundstückseigentümern und Erbbauberechtigten einen Beitrag. Während der Stadt bei der erstmaligen Veranlagung eines Grundstücks eine Ermittlungspflicht trifft, muss sie zu Veränderungen eines Gebäudes, z.B. nachträglicher Dachgeschossausbau oder Anbau eines Wintergartens, keine eigenen Ermittlungen anstellen. Nach § 13 der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS) ist vielmehr der Beitragsschuldner verpflichtet, der Stadt die maßgeblichen Veränderungen unverzüglich zu melden und über den Umfang dieser Veränderung Auskunft zu erteilen. Zeigt der Beitragsschuldner den Dachgeschossausbau oder einen sonstigen Anbau also nicht an und erhält die sachbearbeitende Stelle auch nicht auf andere Weise Kenntnis, so läuft die Festsetzungsfrist nicht an, Art. 13 Abs. 4 Nr. 4b) cc) KAG in Verbindung mit § 170 Abs. 1 AO, d.h. die Angelegenheit verjährt nicht. Haben Sie vielleicht einen Dachgeschossausbau oder einen Teilausbau vorgenommen, einen Wintergarten errichtet bzw. eine bisher beitragsfreie Pergola verglast und zu einem Wintergarten umgebaut und für diese Maßnahme wurde von der Stadtverwaltung bisher noch keine Beitragsveranlagung durchgeführt, dann hat hiervon die Beitragsabteilung bisher noch keine Kenntnis erhalten. In diesem Fall teilen Sie bitte der Stadt Dietfurt den Ausbau bzw. Anbau schriftlich oder telefonisch mit und legen einen entsprechenden Ausbauplan (ein eigenhändig erstelltes Aufmass ist ausreichend) vor. Es sind dabei die Außenmaße der baulichen Anlage anzugeben. Weitere Auskünfte erhalten Sie beim Bau- und Grundstücksamt, Frau Tratz, Tel. 08464/6400-22.

Deutsche Rentenversicherung in Bayern Aufbewahrungsfrist für DDR-Lohnunterlagen läuft aus, Klärung der Versicherungszeiten notwendig Versicherte, die in der ehemaligen DDR beschäftigt waren und bisher noch keine Klärung ihres Rentenversicherungskontos durchgeführt haben, sollten diese umgehend beantragen. Das ist notwendig, da die Aufbewahrungsfristen für Lohnunterlagen von ehemaligen DDR-Betrieben am


10

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

31.12.2011 abläuft. Eine korrekte Rentenberechnung ist nur möglich, wenn die Versicherungszeiten vollständig im Versicherungskonto erfasst sind. Darauf weisen die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern hin. Betroffen sind vor allem Versicherte, die bereits vor 1991 in der DDR berufstätig waren. Diese Zeiten werden nicht automatisch in das Rentenversicherungskonto übernommen, da es in der ehemaligen DDR keine maschinelle Erfassung der Beitragszeiten gab.

Altkleidersammlung in der Großgemeinde Dietfurt Die Kolpingfamilie Töging veranstaltet unter Mithilfe der Rot Kreuz Bereitschaft Dietfurt wieder eine Altkleidersammlung. Die Sammlung findet am Samstag den 15.10.2011 im Gemeindebereich Dietfurt statt. Gesammelt wird gute, tragfähige Kleidung wie zum Beispiel: Anzüge, Woll- und Strickwaren, Hemden, Hosen, Pullis, Bett- und Haushaltswäsche, Unterwäsche für Erwachsene und Kinder sowie Schuhe (bitte paarweise bündeln). Die Altkleider sollen bereits ab 8.00 Uhr zur Abholung bereitstehen. Wir bitten Sie, nur saubere, tragbare Kleidung abzugeben. Keine Lumpen, Textilreste, einzelne und unbrauchbare Schuhe in die Säcke gegeben. Bitte die Altkleider ordentlich verpacken. Bitte keine gelben Säcke verwenden.

Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes Der nächste Blutspendetermin des Bayerischen Roten Kreuzes findet am Mittwoch, den 19.10.2011 von 16.30 Uhr – 20.30 Uhr in der Hauptschule Dietfurt statt. Alle Spender benötigen den Personalausweis und Mehrfachspender den Blutspendeausweis. Beim letzten Blutspendetermin im August kamen 138 Spender, davon 5 Erstspender. Danke für die Spendebereitschaft!

Zentrum für Naturheilkunde Dietfurt a. d. Altmühl

Leitung: Gabriele Haas, Heilpraktikerin Weiherstrasse 6, 92345 Dietfurt a. d. Altmühl, Tel.: 0 84 64/22 38 51

Oktober 2011

Do. 20. 19.30 Uhr Akupressur, 14.00 So. 23. 17.00 Uhr

Teil 3

Thoma Paß, Heilpraktiker Tel. 09493/902711 od. 08464/223901

Tag der offenen Tür November 2011

Di. 08. 19.30 Uhr Aufstellungen nach Hellinger Ellen Guroll-Uhlig, Tel. 08464/223853 (ohne eigene Aufst.)

Do. 10. 19.30 Uhr Ernährung m. westl. Nahrungs-

mitteln i. d. chin. Medizin,

110,00 15,00

3 Einh.

Thoma Paß, Heilpraktiker Tel. 09493/902711 od. 08464/223901

89,00

G. Haas, B. Graf, Tel. 08464/223851

60,00

10.00 Sa. 12. 16.00 Uhr Rutenkurs - Die Einhandrute Mi. 16. 19.00 Uhr Vortrag: Elektrosmog Stefan Brüderlein, Tel. 08462/952616

Do. 17. 19.30 Uhr Ernährung i. d.chin. Medizin, Teil 2 Thoma Paß, Heilpraktiker Tel. 09493/902711 od. 08464/223901

5,00

Wasserablesung 2011 des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Wolfsbuch-Paulushofener Gruppe In der Zeit vom 7. November bis 16. Dezember 2011 werden durch die Mitarbeiter des Zweckverbandes die Wasserzähler im Versorgungsgebiet abgelesen. Wir bitten die Anschlussnehmer, den Wasserwarten Zutritt zu den Zählereinrichtungen zu gewähren. Sollten Sie in diesem Zeitraum nicht anwesend sein können, bitten wir um kurze Information. Wenn Sie durch den Wasserwart nicht angetroffen werden, hinterlässt dieser eine schriftliche Nachricht. Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie uns diese umgehend zusenden bzw. den Zählerstand telefonisch oder per E-mail an wzv-wolfsbuch-paulushofen@web.de durchgeben würden.

Erdgasanschlüsse für private Grundstücke und Gebäude Im Zuge von Baumaßnahmen an Ortsstraßen ist es möglich, zusätzliche Erdgasanschlüsse zu verlegen. Interessierte Haus- und Grundstücksbesitzer sollen sich deshalb mit dem E.ON Netzcenter Parsberg, Tel. 09492/9500 in Verbindung setzen. Dies betrifft insbesondere die bereits bekannten Straßenbaumaßnahmen im Bereich der Hauptstraße, östlich der Rengnath-Brücke und den Bereich Bahnhofstraße/Kellergasse im Zuge der Altstadtsanierung.

Störungen bei Straßenbeleuchtungen Nach Reinigung und Reparatur aller Straßenbeleuchtungen in der Großgemeinde Dietfurt durch die EON Bayern ist ab sofort die Stadt Dietfurt für Reparaturen zuständig. Falls Straßenbeleuchtungsanlagen ausfallen, bitten wir, dies unverzüglich der Stadtverwaltung, Tel. 08464/6400-0 mitzuteilen. An den Straßenbeleuchtungen befindet sich eine Nummer, die angegeben werden muss, um den Schaden beheben zu können. Die Behebung der Störungen wird alle drei bis vier Wochen durchgeführt.

3. Symposium: Medizinisches QiGong Harmonische Botschaft zwischen Medizin und Lebenspflege Vom 11. bis 13. November 2011 findet in der 7-Täler-Halle in Dietfurt zum dritten Mal nach 2007 und 2009 das „Symposium: Medizinisches QiGong“ statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen diesmal die integrativen und ergänzenden Leistungen und Wirkungen des QiGong zur herkömmlichen Schulmedizin. In Vorträgen werden von renommierten Referentinnen und Referenten mit konkreten Fallbeispielen zur Anwendbarkeit und Wirkungsweise verschiedener QiGong Übungsmethoden auf die individuelle Gesundheitsförderung dargelegt. Ziel des Symposiums ist eine harmonische Botschaft zwischen der Medizin und Lebenspflege auszusenden! Das bedeutet, ein Zusammenwirken von Behandlung und Rehabilitation, ein ständiger Austausch und ein Ineinandergreifen der beiden Felder. Nur so wird es gelingen, über die Grenzen hinaus erfolgreich für die Patientinnen und Patienten zu wirken.


11

BĂźrgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. AltmĂźhl

 VW Tiguan neu 22.900 â‚Ź Ford Fiesta neu 5trg Klim. 11.600 â‚Ź VW Polo EZ 11, Klima 5trg 11.900 â‚Ź Ford Fiesta Diesel EZ 10 10.400 â‚Ź VW Golf VI 5trg, Klima 15.700 â‚Ź Ford Focus Tunier Diesel 12.600 â‚Ź Seat Ibiza neu klima Met. 11.700 â‚Ź Ford Focus neues Modell 13.900 â‚Ź Skoda Oktavia Kombi neu 17.200 â‚Ź Oktavia Kombi Die EZ11 16.900 â‚Ź Skoda Fabia Kombi Diesel EZ 11 12,700 â‚Ź

Neufahrzeuge zu Top Preisen !

92345 TĂśging , Kelheimer Str. 3 Telefon: 08464 / 1819 www.auto-baier.com

TUI Vital – Zeit fßr Gesundheit & Wellness Niederbayern Bad GÜgging Marc Aurel Spa & Golf Resort H Doppelzimmer mit Frßhstßck 2 Nächte z.B. am 22.10.11 bei eigener Anreise pro Person ab

â‚Ź 178

Bayerischer Wald Grafenwiesen Beauty – Vital & Wellnesshotel Birkenhof  Doppelzimmer mit Halbpension 3 Nächte z.B. am 22.10.11 bei eigener Anreise pro Person ab

â‚Ź 276

Sie haben es sich verdient. Beratung und Buchung bei uns im TUI ReisebĂźro.

Hauptstr. 12 92345 Dietfurt Tel. 08464/602594 www.hierl-reisen.de


12

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Faschingsauftakt am 11.11.11 mit Abendgala „Kunst und Kultur am Kaiserhof“ in der 7-Täler-Halle

Zu den Vortragsthemen gehören u.a. • Das Auge in der Akupunktur und in der praktischen Selbsttherapie • Körperliche und psychische Pflege für die Wechseljahre • QiGong im Rahmen onkologischer Behandlung und Nachbehandlung • Stationäre integrierte Behandlung psychosomatischer Erkrankungen mit QiGong am Beispiel Burn-out/Depression • Stimmpflege und QiGong Als weiteren Schwerpunkt des Symposiums können QiGong; TaiJiQuan und Taiji Bailong Ball in den praktischen Workshops unter Anleitung der chinesischen Experten und ausgebildeten Lehrkräften des Laoshan-Zentrums erlernt und erlebt werden. Auch im Symposium 2011 soll das qualitative Niveau der QiGongpraxis des LaoShan-Zentrums als ein weiterer Beitrag zur Verbesserung der derzeitigen Praxis in Europa präsentiert werden. Die gesellschaftliche Bedeutung des Symposiums besteht darin, dass u.a. aufgrund einer immer älter werdenden Gesellschaft und explodierender Gesundheitskosten, eine selbstständige, aktive und effektive gesundheitsorientierte Lebensführung der Bevölkerung erforderlich ist. Die hier dargestellte Tendenz entspricht der chinesischen Philosophie der Lebenspflege als Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Anlässlich der Veranstaltung wird ein Pressegespräch stattfinden. Die Beiträge der Referentinnen und Referenten auf den sehr erfolgreichen Veranstaltungen von 2007 und 2009 wurden dokumentiert und in der einer Publikation (ISBN: 978-3-00-03356-0) veröffentlicht. Diese können gerne angefordert werden. Kontakt und nähere Informationen: LAOSHAN UNION e.V., Hr. Xiaofei Sui, Diekbarg 20a, 22397 Hamburg, Tel: 040-2806454, Fax: 040-21994669, Email: info@laoshanunion. org, Web: www.laoshanunion.org

Zur Eröffnung des Symposiums und auch wegen dem tollen Datum, 11.11.11 gibt es zum obligatorischen Faschingsauftakt heuer eine spezielle Abendgala mit dem Titel „Kunst und Kultur am Kaiserhof“ in der 7-Täler-Halle. Eine ähnliche Abendgala gab es bereits im Jahr 2007, wo sich knapp 700 Besucher vom abwechslungsreichen Programm verzaubern ließen. Bevor am Abend die große Gala in der Halle los geht, wird bereits vormittags um 11.11 Uhr die närrische Saison eingeleitet. Die Dietfurter Chinesen haben angekündigt, an diesem Tag das Rathaus zu stürmen und die Schlüsselgewalt an Kaiser „KO-HOUANG-DI“ zu übertragen. Zu diesem kleinen Empfang sind interessierte Faschingsbegeisterte herzlich willkommen. Der Kaiser von Bayrisch-China „Ko-Houang-Di“ öffnet dann abends die Pforten für seine Bürgerinnen und Bürger, um die Kunst und Kultur am Kaiserhof mitzuerleben. Der Kaiserhof, die Dietfurter 7-Täler-Halle, bietet eine schön dekorierte Umgebung, um die Inszenierung von Hr. Xiaofei Sui am 11.11.11 zum Faschingsauftakt vorzuführen. Das zweistündige Programm beinhaltet Gesang, Musik und Bewegungskunst mit Darstellern und Interpreten aus China und Bayern. Dabei steht das Motto: TaiJi – Kontraste und Harmonie im Fokus. Die Abendgala erzählt eine Geschichte, wie sie sich am Kaiserhof in China abgespielt hätte. Dabei lernen die Zuschauer mit Witz und Humor viele Gepflogenheiten und Umgangsformen im alten China kennen.


13

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Der Höhepunkt des Abends wird u.a. das Ensemble um den Tenor Vincent Schirrmacher und der Sopranistin Miriam Portmann sein. Schirrmacher ist übrigens chinesischer Abstammung, auch wenn sein Name es nicht verraten mag. Mit dabei sind selbstverständlich die Kaisergruppe um den Kaiser „Ko-Houang-Di“, die Kaisergarde, der BayrischChina-Express, die Glowman-Gruppe, die Mallerstettener Schuhplattler, die Lebenspflege-Gruppe und viele andere. Der Verein „Von uns, für Kinder Dietfurt e.V.“ wird für das abendliche Catering zuständig sein. Mit dem Erlös werden Projekte unterstützt, die speziell Kindern zugute kommen. Karten gibt es bereits jetzt im Vorverkauf für 10  (Abendkasse 12 ) bei der Tourist-Information in Dietfurt. Beginn der Veranstaltung ist um 20.00 Uhr, Einlass um 19.00 Uhr. Im Anschluss an die Abendgala findet im neuen Sportheim des TSV Dietfurt an der Mallerstetter Straße die Faschingsauftakt-After-Party für alle Bayrische Chinesen statt.

T-Shirt Bayrisch China Die Tourist-Information hat anlässlich des Bayrisch-Chinesischen Sommers wieder T-Shirts von Bayrisch China anfertigen lassen. Zum Preis von 15,-  kann man diese Shirts in der Tourist-Information erwerben.

Neues Urlaubsmagazin Eintrag für Vermieter und Gastronomen

Kabarett in Dietfurt

Die Stadt Dietfurt erstellt zur Zeit das neue Urlaubsmagazin. Vermieter, die bereits im alten Magazin dabei waren, werden direkt von der Tourist-Information angeschrieben. Neue Vermieter, die im nächsten Jahr einen Eintrag möchten, sollten sich bitte umgehend mit der Tourist-Information in Verbindung setzen. Im Urlaubsmagazin ist auch eine Gastronomiedatenbank aufgelistet, ähnlich bei den Übernachtungsbetrieben. Auch hier sollten sich die interessierten Betriebe mit der Tourist-Information in Verbindung setzen.

Am Donnerstag, den 24. November 2011 sind „Da Huawa, da Meier und I“ zu Gast in Dietfurt.

Versammlung des Fremdenverkehrsund Verschönerungsverein Die Stadt Dietfurt und der Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein laden zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des FVV am Donnerstag, den 27. Oktober um 19.30 Uhr in den Landgasthof Zum Wolfsberg nach Mühlbach ein. Neben dem Bericht des Vorsitzenden Adolf Karg und der Tourist-Information gibt es auch ein kurzes Referat über die Chancen und Perspektiven für das Gastund Beherbergungsgewerbe im Bereich des Wandern sowie im Tagesgeschäft von Vereins- und Betriebsausflügen. Die Stadt und der FVV bitten um zahlreiches Erscheinen der Vermieter, Gastronomen und sonstigen Interessierten.

Veranstaltungskalender 2012 wird erstellt Wie schon in den letzten Jahren, so wird auch heuer wieder mit allen Vereinen, Verbänden, Gastronomen und übrigen Veranstaltern für das Jahr 2012 ein Veranstaltungskalender erstellt. Um Terminüberschneidungen zu vermeiden, treffen sich alle Veranstalter deshalb am Dienstag, den 25. Oktober um 19.30 Uhr im Gasthof Zur Post in Dietfurt. Die Veranstalter werden gebeten, Ihre Termine in schriftlicher Form mitzubringen oder schon gleich vorher im Rathaus abzugeben. Am Besten wäre es, wenn die Termine direkt per e-Mail an die Tourist-Information gesendet werden. Zur besseren Gestaltung des Veranstaltungskalenders im Internet sollten Fotos oder auch Logos, die zur Veranstaltung passen mit ins Internet gestellt werden. Bitte senden Sie die Informationen an tourismus@dietfurt.de.

„Da Huawa, da Meier und I“ zählen mittlerweile zu den erfolgreichsten MusikKabarettgruppen Bayerns. Während sie früher noch mit anderen Größen des Genres verglichen wurden, haben die drei jungen Musiker nun selbst einen der vorderen Plätze im bayerischen Musikkabarett-Himmel eingenommen. Wo sie auch auftreten, sind die Säle oder Hallen meist ausverkauft und das Publikum windet sich vor Lachen. Mit ihrer ureigenen wahnwitzigen Art, die bayerische Volksmusik zu interpretieren, haben sie nicht nur renommierte und begehrte Kleinkunstpreise gewonnen, sondern auch die Medien auf sich aufmerksam gemacht. Im Jahr 2008 hatten die drei Musikanten einen festen Platz am Ende der wöchentlich ausgestrahlten Sendung „freiraum“ auf BR-alpha. Auch die Macher der BR-Sendung „Ottis Schlachthof“ engagierten die Burschen bereits für drei Auftritte und sie waren unlängst wieder in „la Vita“ im Bayerischen Fernsehen zu sehen. In ihrem aktuellen Programm „Fensterln, Schnupfa, Volksmusik“, dem bayerischen Pendant von „Sex, Drugs & Rock´n´Roll“, mischen „Da Huawa, da Meier und I“ geschickt oberpfälzer und niederbayerischen Humor, packen bissig politische und gesellschaftliche Themen an und geben ihre persönlichen „Senf“ dazu. Egal ob Klimawandel, Biogasanlagen, trendiger Wohnbau oder Geschehnisse in der Welt des Fernsehens, das Trio schont Nichts und Niemand, alles und jeder kriegt sein Fett ab! Mal hintersinnig, mal im Frontalangriff, natürlich in Mundart zum Vortrag gebracht und reich garniert mit Spontaneitäten, Witz und Bewegung. Doch nicht nur der Humor wird bei „Da Huawa, da Meier und I“ hoch angesetzt, auch musikalisch haben sie einiges zu bieten. Christian Maier (da Huawa), Matthias Meier (da Meier) und Siegi Mühlbauer (I) ergänzen sich auf der Bühne bis ins letzte Detail. Jeder


14 einzelne beherrscht seine Instrumente im Schlaf, auch wenn sie teilweise auf Geräten spielen, die eigentlich gar nicht für die Musik bestimmt sind, wie zum Beispiel MörtelkübelBass oder Klorophon und andere kuriose Teile. Ein Geheimnis des Erfolgs von „Da Huawa, da Meier und I“ ist auch ihre natürliche und ungekünstelte Art. Trotz über 120 Vorstellungen im Jahr haben sie selbst unheimlichen Spaß dabei und es gleicht kaum ein Auftritt dem anderen. Interaktivität mit dem Publikum und die Spontaneität der Künstler sorgen immer für eine „Mordsgaudi“. Für die Veranstaltung gibt es noch Karten im Vorverkauf in der Tourist-Information Dietfurt oder bei der Firma Wittl.

Suchen Sie ein Geschenk? Die Tourist-Information im Rathaus hält einiges bereit: Schenken Sie einen Gutschein für eine Stadtführung, Dauer 1 – 1 ½ Std. zum Preis von 30  Außerdem halten wir folgende Bücher für Sie bereit: - „Siebentä(el)ler Kochbuch“ der Volksschule Dietfurt, verschiedene Rezepte, zusammengetragen von Schülern und Eltern, zum Preis von 7,00  - „Sieh, das Schöne liegt so nah“ Mein Paradies vor der Haustür im Naturpark Altmühltal. Von K. Westermeier, zum Preis von 19,00  - „Die Mühlen im Landkreis Neumarkt“ von Kurt Romstöck und Alfons Dürr, zum Preis von 9,00  - „Die Altmühl“ von der Quelle bis zur Mündung, von Bernd Kunz, zum Preis von 30,00  - „Archäologiepark Altmühltal“ Ein Reiseführer in die Vorzeit; mit Kurzgeschichten, zum Preis von 14,90  - „Spurensuche am Limes“, (mit Flavius den Grenzwall entdecken). Ein Limesführer für junge Leser im Grundschulalter; zum Preis von 4,70  - „Dietfurt – es war einmal“, mit vielen alten Bildern, Text- und Bildauswahl F.Kerschensteiner und H. Hutter, zum Preis von 16,00  - „Dietfurt – ein Porträt der Großgemeinde zur Jahrtausendwende“, Text- und Bildauswahl F.Kerschensteiner und H.Hutter, zum Preis von 7,50 

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Letzte Gästebegrüßungen im Jahr 2011 Die Gästebegrüßungen jeden Dienstag um 09.30 Uhr mit anschließender kostenloser Stadtführung für Gäste und Einheimische finden noch im Monat Oktober statt. Allerdings sollten sich Interessierte am Montag davor bis spätestens 16.00 Uhr in der Tourist-Information im Rathaus unter Tel. 08464/640039 bzw. – 19 für die Stadtführung anmelden. Mindestteilnehmerzahl sind 4 Personen.

Fahrt zur Biathlon WM nach Ruhpolding Im kommenden Jahr findet vom 29.02. – 11.03. die Biathlon-WM in Ruhpolding statt. Die jura2000 Gemeinden Berching, Beilngries und Dietfurt werden in Zusammenarbeit mit Herrn Markus Albrecht aus Plankstetten einen Bus organisieren, der zu einem Rennen nach Ruhpolding fährt. Karte & Busfahrt werden zwischen 50 und 70  kosten. Interessenten können sich in nächster Zeit in der TouristInfo anmelden. Weitere Informationen zur WM finden Sie unter www.ruhpolding2012.com.

„Altmühl-Jura wandert“ in Dietfurt Eine überaus große Resonanz erlebte die 7-Täler-Stadt Dietfurt bei der zum 2. Mal stattfindenden Aktion „AltmühlJura wandert“ in Dietfurt am 25. September 2011. Rund 250 Wanderfreunde haben bei bestem Spätsommerwetter an der Wanderaktion teilgenommen. Im Mittelpunkt stand dabei neben vielen Informationen auch das Erlebnis und der Spaß am Wandern. Pünktlich um 13.00 Uhr begrüßte Bürgermeister Franz Stephan die versammelten Teilnehmer am Dietfurter Stadtplatz und zeigte sich sehr erfreut über die vielen Teilnehmer. Bei einer kleinen Verlosungsaktion gab es passend zu den 7 Tälern 7 Preise zu gewinnen. Bürgermeister Stephan erklärte dann kurz die Wandertouren und los ging es!

Auf der Tour „Wasserwege, Technik und Natur“ führte Rupert Faltermeier seine Gruppe vorbei an drei ehemaligen Mühlen im Stadtbereich: der Lohmühle, der Krampelmühle und der Herrnmühle, dann weiter zur Schleuse 13, verwies auf den Sportboothafen und den Ruderclub. Im Vorgeschichtlichen Erlebnisdorf Alcmona fand eine Führung statt. Über das Altmühl-Wehr ging es dann zur Einkehr im Gasthof Meier in Griesstetten. Dort spielte das Labertal-Trio zur Unterhaltung auf. Auf der „Waldtour“ wanderte Förster Oliver Kuhn mit seiner Gruppe über den Antoniusbrunnen und den Kreuzberg zur Hainsberger Straße und erklärte die im Rahmen des


Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

„Internationalen Jahres der Wälder“ im Frühjahr dort angepflanzten Bäume. Danach ging es zu den Walnussflächen am Mallerstetter Berg. Die Brotzeitpause mit Unterhaltung durch Melchior Werner war in Mallerstetten im Landgasthof Freihart/Forster. Bei der „Berg- und Taltour“ führte die Diplom-Biologin Marlene Gmelch-Werner vorbei am neuen Franziskuspark über den Laberweiher nach Haas. Von dort führte die Strecke nach Parleithen zum Wasserwerk des „Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Jachenhausener Gruppe“; Richard Salzinger informierte dort über die Aufbereitung des Trinkwassers. Über Haahöf und Wildenstein – hier wurde noch die „Alte Schmiede“ von Frau Sederholm besucht - wanderte man weiter zum Bierweg und damit durch das Herrnholz zur Einkehrstation zurück ins Tal nach Mühlbach in das Cafe Untermühle, wo Karl Porschert zur Unterhaltung aufspielte. Alle waren begeistert von dem herrlichen Wandertag unter fachkundiger Führung und man freue sich schon auf diese Wanderaktion im September 2012!

Dietfurter Musikgruppe in China Auf Einladung der Chinesischen Botschaft aus Berlin waren im September zwölf Musikanten aus Dietfurt und Umgebung in China. Sie vertraten Deutschland bzw. Bayern beim Internationalen Musikfestival in Zhangjiajie und begeisterten tausende Chinesen. Als „Bayrisch-China-Express“ – so nennt sich die Gruppe – waren die Musikanten in den Fernen Osten geflogen. Mit Aufenthalten in Dubai und Peking waren sie fast 30 Stunden unterwegs, bis sie das Ziel Zhangjiajie erreicht haben. Zhangjiajie liegt 1200 Kilometer südlich von Peking in der Provinz Hunan. Die Gegend ist durch Mao bekannt, der hier studierte. 1992 wurde die Gegend durch die Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

15 Bei der großen Eröffnungsveranstaltung nach der Ankunft sahen die Musiker schon, welche großartigen Tage vor ihnen liegen. Mit über 40 Musik- und Tanzgruppen aus über 30 Ländern wie Brasilien, Italien, Kanada, Südafrika, Tschechien, Ungarn und USA hatte das Fest wahrlich internationalen Flair. Der Bayrisch-China-Express sorgte bei der Eröffnungsveranstaltung mit dem „Trompetenecho“ für einen krönenden Abschluss des Auftaktzeremoniell. Das Publikum spendete tosenden Beifall. Dann bot der „Bayrisch-China-Express“ ein besonderes Schmankerl: Er stellte ein Alphorn vor und faszinierte damit nicht nur die vielen Zuschauer, sondern auch die Teilnehmer aus den anderen Ländern. Für die Reise hatten die Musiker ein ausreichendes Repertoire von Bayrischen Liedern vorbereitet und zusammengestellt.

Das weitere Reiseprogramm sah täglich Auftritte mit sechs anderen Gruppen, jeweils 15 Minuten lang, vor einer anderen Sehenswürdigkeit der Region vor. Dazu gehörten zum Beispiel der Old Mill Bay, Tianzi Mountain, Yellow Dragon Cave, Boafeng Lake oder Tianmen Mountain. Danach bestand immer die Möglichkeit, diese Sehenswürdigkeiten sowie Land und Leute kennenzulernen. Besonderes Highlights war zum Beispiel die Gondelfahrt mit der längsten Gondel der Welt (7,5 km lang) über Zhangjiajie zu den Tianmen Mountains. Diese überragende Aussicht war


16 ein einzigartiges Erlebnis. Auch besuchten die bayrischen Vertreter die Gegend, in der Szenen aus dem Film „Avatar“ gedreht wurden. Bei den Auftritten vor dem erwartungsvollen Publikum zeigte sich, dass es sich lohnte, dass Karl Donauer zuvor etwas Chinesisch gelernt hat. Die von ihm zum Publikum gesprochenen Grußworte und die Aufforderung mitzuklatschen oder mitzuschunkeln kamen gut an. Für die verschiedenen Fahrten von Ort zu Ort standen dem „Bayrisch-China-Express“ ein Kleinbus, Reiseleiter und Dolmetscher zu Verfügung. Das Fahrzeug hatten die Musikanten mit weiß-blauen Rautenfahnen geschmückt.

Zum Abschluss des mehrtägigen Aufenthalts gab es noch eine große Abschlussgala, bei der die Bayrischen Chinesen den Instrumental Award mit sieben anderen von insgesamt 41 Gruppen gewonnen haben. Insgesamt besonders erfreulich war für die Musiker, dass sie während des Aufenthalts nicht nur China kennen lernen durften, sondern auch die Kulturen verschiedener Länder erlebten. Vor allem waren sie auch von der Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft der Chinesen begeistert. Nach diesem tollen Erlebnis war die Gruppe aber auch wieder froh in Bayrisch China zu sein. Der Bayrisch-China-Express setzte sich aus Anton Bachhuber, Regina und Karl Donauer, Harald Eckert, Christoph und Sebastian Graf, Rudi Koller, Karl Lanzl, Ambros Lerzer, Jakob Paul, Alfred Rabl und Christoph Wirth zusammen. Hauptverantwortlich für die Organisation der großartigen Reise war Karl Donauer, unterstützt von seiner Frau Regina und Anton Bachhuber von der Tourist-Information. Der nächste Auftritt des Bayrisch-China-Express wird an der Abendgala „Kunst und Kultur am Kaiserhof“ am 11.11.11 in der 7-Täler-Halle sein. Weitere Bilder und Videos zur Reise finden Sie unter www.dietfurt.de/bayrischchinaexpress.

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Altmühl-Jura e.V. Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal bei der Sonderschau „So lebten die Kelten“ in Kassel vertreten Das „Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal“ war vom 10. bis 18. September 2011 bei der Sonderschau „So lebten die Kelten“ auf der Herbstausstellung der Messe Kassel mit einem eigenen Stand vertreten. Das Regionalmanagement Altmühl-Jura, die Orte Riedenburg und Dietfurt sowie der Verein Alcmona e.V. unterstützten den Messeauftritt mit Personal bzw. in finanzieller und logistischer Hinsicht. Zahlreiche Besucher der Kasseler Messe begaben sich auf eine Zeitreise zu den Kelten ins untere Altmühltal und lernten dabei gleichzeitig weitere touristische Attraktionen kennen. Für die Region Altmühl-Jura wurde vor allem das Erlebnisdorf Alcmona beworben, aber auch der Radelflyer der Altmühl-Jura Gemeinden erfreute sich großer Beliebtheit. Monika Grassinger, Projektkoordinatorin für das „Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal“, zog eine durchwegs positive Bilanz des Messeauftritts: „Wir waren selbst überrascht, wie groß das Interesse am Archäologiepark Altmühltal und an unseren Regionen insgesamt war. Mit etlichen tausend Messebesuchern am Stand hat sich der Aufwand in jedem Fall für uns gelohnt.“ Darüber freut sich auch Klaus Blümlhuber, Geschäftsführer des Tourismusverbands im Landkreis Kelheim e.V.: „Mit dem Archäologiepark Altmühltal haben wir ein echtes Zugpferd für unsere Region. Dieses Potential gilt es weiterhin so gut als möglich zu nutzen und auszubauen.“ Sein Dank geht an alle Beteiligten für die gute Kooperation und ihr Engagement, ohne das der erfolgreiche Messeauftritt nicht möglich gewesen wäre. Das „Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal“ ist ein Leader-Kooperationsprojekt des Landkreises Kelheim mit der Region Altmühl-Jura.

„jura2000“ Regional- und Gewerbeschau am 21. und 22. April 2012 in Denkendorf. Die jura2000 Gewerbe- und Regionalschau findet 2012 in Denkendorf statt – und damit zum ersten Mal in einer der LimesGemeinden. Unternehmen und Handwerker aus der ganzen Region stellen dabei wieder ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgt für beste Stimmung bei den Besuchern. Die jura2000 Gewerbeschau stellt das heimische Angebot an Produkten und Dienstleistungen in den Mittelpunkt und weckt das Bewusstsein für die Qualität dieses Angebots. So


17

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

5 weg

Jeden 1. Samstag im Monat

!

oder Geld zurück Mit besseren Noten ins neue Schuljahr.

*

ZŝƉƉĞƌůƵŶĚ^ƵƌŇĞŝƐĐŚďƺīĞƩ &ƺƌϳ͕ʹΦĞƐƐĞŶďŝƐŵĂŶƐĂƩŝƐƚ͘;ŝƩĞƵŵZĞƐĞƌǀŝĞƌƵŶŐͿ

ϱ͘EŽǀĞŵďĞƌϮϬϭϭĂďϭϭ͘ϯϬƵŶĚϭϴhŚƌ ^ĐŚůĂĐŚƚƐĐŚƺƐƐĞůĞƐƐĞŶ :ĞĚĞŶnjǁĞŝƚĞŶDŝƩǁŽĐŚ ŶćĐŚƐƚĞƌdĞƌŵŝŶ

Ϯϲ͘ϭϬ͕͘ϵ͘ϭϭƵŶĚϮϯ͘ϭϭ͘ϭϭ

www.schuelerhilfe.de Beilngries • Hauptstraße 31 • 08461/6026176 Kelheim • Donaustr. 11 • 09441/1745689 * Sondertarif: nur in teilnehmenden Schülerhilfen, nur gültig für den Tarif „5 weg oder Geld zurück“; alle Tarifbedingungen unter www.schuelerhilfe.de/fuenfwegodergeldzurueck.

:ĞĚĞŶ^ŽŶŶͲƵ͘&ĞŝĞƌƚĂŐDŝƩĂŐƐƟƐĐŚ

&ĂŵŝůŝĞ<ŶŝņĂϬϴϰϲϰͬϱϲϵ WƺŶŬƚůŝĐŚnjƵŵ,ĞƌďƐƚ͗

&ƌŝƐĐŚĞĂƵĞƌŶŐĂŶƐĂƵĨsŽƌďĞƐƚĞůůƵŶŐ DĂƌƟŶŝŬŝƌĐŚǁĞŝŚǀŽŵϭϮ͘Ͳϭϰ͘EŽǀĞŵďĞƌ

Lärchenholz: – Gartenzäune – Terrassenbelag

– Sichtschutzzaun – Pergolen

– Gartenmöbel – Stabmattenzäune

– Kinderspielhäuser – Industrieeinzäunungen

– Sichtschutzwände – Balkonerneuerung

außerdem – Maschendraht – Kompl. Montagen

Besuchen Sie unsere Ausstellung in 92334 Berching Ortsteil Grubach 6, Tel. 08460/292, Fax 08460/538 www.zaunstadl.de

Jeden Sonntag Schausonntag von 13 - 16 Uhr


18

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

werden ortsansässige Betriebe gestärkt und ein Abfließen der Kaufkraft verhindert. Die optimale Plattform Dienstleistungen und Produkte kundennah anzubieten. Sichern Sie sich den passenden Platz für Ihr Unternehmen! Mehr Informationen: Altmühl-Jura e. V., Am Ludwigskanal 2, 92339 Beilngries, Telefon 08461/606355-11, Fax 08461/606355-10, info@altmuehl-jura.de, www.jura-2000.de

Grund- und Mittelschule Dietfurt Für die Grund- und Mittelschule Dietfurt an der Altmühl (Lkrs. Neumarkt in der Oberpfalz) suchen wir eine/en

Schulsekretärin/Schulsekretär Das Aufgabengebiet umfasst alle im Schulsekretariat anfallenden Verwaltungsarbeiten wie z. B. Schüler- und Lehrerverwaltung, Registratur, Terminplanung, Telefondienst, Parteiverkehr mit Schülern, Lehrern, Eltern usw. Einstellungsvorausetzungen sind: - Sehr gute PC-Kenntnisse in den Microsoft-Standardprogrammen, e-mail, Internet, - Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Verschwiegenheit, Leistungsbereitschaft, Sicherheit und Freundlichkeit im Umgang mit Menschen, ausgleichendes Wesen, gutes Zeitmanagement - Urlaub kann grundsätzlich nur in den Ferien eingebracht werden. - Die erste und die letzte Woche der Sommerferien ist Dienstzeit an der Schule. - Dienstbeginn: Montag bis Freitag jeweils 07.30 Uhr Einstellungstermin: 09.01.2012 Es handelt sich um eine Teilzeitstelle im Umfang von 1/2 der regelmäßigen Arbeitszeit. Die Stelle ist zunächst befristet bis 31.12.2013. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 3 TV-L Schwerbehinderte Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Männern Ihre Bewerbung (Portfolio mit Lichtbild) senden Sie bitte bis 31.10.2011 an die Regierung der Oberpfalz, SG 43, Frau Berger, 93039 Regensburg. Ansprechpartner sind Frau Berger Tel. 0941/5680-126 und Herr Rektor Jochen Vatter (Volksschulen Dietfurt) Tel. 08464/381

Gewerbegebiet Espan Süd

Industriestraße 67 92345 Dietfurt

Neue Schulbusbegleiter Ihre Ausbildung zum Schulbusbegleiter abgeschlossen haben mehrere Schülerinnen und Schüler der MS Dietfurt. Zu Beginn des Schuljahres hatte Konrektor Johann Grad für die einzelnen Linien interessierte Kinder gewinnen können. Hans-Jürgen Hopf von der Polizeiinspektion Parsberg führte die Schulung durch und brachte ihnen die nötigen Kenntnisse bei. Nachdem alle bravourös die schriftliche Prüfung bestanden hatten, gab es eine Einweisungsfahrt, um das erworbene Wissen praktisch anzuwenden. Teresa Schneidler und Florian Knittl sind mit Max Halbig, Josef Halbig, Konrad Halbig, Christoph Botzler, Anna-Maria Hengl und Stefanie Breindl auf der Zeller Linie zusätzliche Ansprechpartner und Helfer. Die Linie Hainsberg betreuen jetzt Ronja Mendl, Sarah Graf, Kathrin Pirkl, Christoph Ostermann und Johannes Stampfer.Die Linie Mühlbach versorgen Josef Stiegler und Lukas Engl. Vor allem den Kindergartenkindern stehen die Buben und Mädchen zur Seite, außerdem sorgen sie an den Haltestellen dafür, dass die Mitschüler sich richtig anstellen und es kein Gedränge gibt. Beim Aussteigen passen sie auf, dass niemand stürzt und zu Schaden kommt. In Töging sind Ansprechpartner und Helfer Michael Niefnecker an der Haltestelle in der Ottmaringer Straße, Dennis Fodor, Haltestelle Schlossplatz, und Benjamin Bruckner, Haltestelle Feuerwehrhaus. In den letzten Jahren gab es keine Unfälle im Schulbusverkehr, was auch ein Verdienst der umsichtigen Begleiter ist. Die neu ausgebildeten Schulbusbegleiter starten mit Hans-Jürgen Hopf von der PI Parsberg zur Einweisungsfahrt.

Neue Elternvertretung An der Schule Dietfurt haben die Eltern ihre Vertreter für das Schuljahr 2011/12 gewählt. Da die Grundschule eine eigenständige Schule ist und ebenso die Mittelschule, gibt es zwei Elternbeiräte. Als Klassenelternsprecher fungieren in der Grundschule Iris Koller (1a), Walburga Schmid (1b), Silvia Stender (2a), Markus Reischl (2b), Keffer Claudia (3a), Birgitta Schmidbauer (3b), Gabi Weber (4a) und Angelika Fritz (4b). Aus ihren Reihen wählten die Elternvertreter in den Elternbeirat der Grundschule Gabi Weber (1. Vorsitzende), Birgitta Schmidbauer (2. Vorsitzende), Iris Koller (Schriftführerin), Keffer Claudia und Markus Reischl. In der Mittelschule fungieren als Klassenelternsprecher Alexandra Grünauer (5.), Christa Freihart (6.), Thomas Paul (7.), Hubmer Michaela (M7), Berta Federhofer (8.), Gertrud Plankl (M8), Maria Grünbeck (9.). Die Klassenelternsprecher der Mittelschule wählten aus ihren Reihen Alexandra


19

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Der Sammeldrache haust an der Volksschule Die Schule beteiligt sich an einer Aktion „Sammeldrache“ der Stiftung Lesen, die das Sammeln von leeren Tonerkartuschen zum Ziel hat. Es dürfen Kartuschen aus Druckern, Kopierern und Faxgeräten sein, die Druckfarbe (Tinte oder Tonerpulver) enthalten. Restinhalte an Tinte oder Pulver stören nicht. Für jede abgelieferte Kartusche wird der Schule eine Punktezahl gutgeschrieben, für die sie am Ende Computerzubehör oder -gerätschaften von der Aktion erhält. Wenn bei Ihnen also in den nächsten Monaten leere Kartuschen anfallen, geben Sie diese doch bitte einem Schüler mit, der sie beim Hausmeister abliefert oder bringen Sie sie selbst vorbei. An der Aktion Sammeldrache nehmen zurzeit bundesweit 5143 Schulen teil. Die Schule liegt jetzt in der Rangliste der mitmachenden Schulen bundesweit auf Platz 55 und bayernweit auf Platz 8. Wir danken allen Sammlern, die ihre leeren Toner bei uns vorbeibringen, ganz herzlich. Neuerdings werden auch alte Handys angenommen.

Umweltecke Abholung der „gelben Säcke“ Grünauer (1. Vorsitzende), Berta Federhofer (2. Vorsitzende und Schriftführerin), Michaela Hubmer, Maria Grünbeck und Thomas Paul. Den gemeinsamen Elternbeirat aus Grundschule und Mittelschule bilden Alexandra Grünauer, Berta Federhofer, Gabi Weber und Birgitta Schmidbauer. Richard Stoll, der bisherige Vorsitzende des Elternbeirates der Mittelschule, schied aus, ebenso Imke Black, die bisherige Vorsitzende des Elternbeirates der Grundschule. Sie widmet sich als Vorsitzende dem Förderverein der Dietfurter Schulen. Rektor Jochen Vatter bedankte sich bei Imke Black für die geleistete Arbeit zum Wohle der Schulkinder.

Gesunde Pausebox Die gesunde Pausebox überreichten Bürgermeister Franz Stephan und Konrektor Johann Grad an 46 Dietfurter ABC-Schützen. Auf Initiative von Altmühl-Jura spendiert die Stadt die Brotzeitdose, die vom örtlichen Gewerbe mit nahrhaftem Inhalt aus regionaler Herkunft bestückt wird und die Schulkinder für ihre täglichen Aufgaben stärken soll. Konrektor Johann Grad erklärte die Bedeutung von kräftiger Kost, die beiden Klassenlehrerinnen Ingrid Huber und Birgit Wrobel revanchierten sich zusammen mit den Schulanfängern mit fröhlichem Gesang. In der anschließenden Pause wurde das schmackhafte zweite Frühstück gleich ausgepackt und gekostet.

Die nächste Abholung der „gelben Säcke“ erfolgt im Stadtgebiet Dietfurt und allen Ortsteilen am 27.10.2011.

Entleerung der Papiertonnen Die nächste Entleerung der Papiertonnen erfolgt im Stadtgebiet Dietfurt sowie den Ortsteilen Leitenhof, Ambergerhof, Mühltal, Zell, Martlhof, Blauhof, Arnsdorf, Vogelthal, Hallenhausen, Griesstetten und Einsiedel am 10.11.2011 und in den restlichen Ortsteilen am 07.11.2011.

Öffnungszeiten Wertstoffhof Nach der Zeitumstellung Ende Oktober hat der Wertstoffhof nur noch samstags geöffnet (letztmalig mittwochs am 26.10.)!

Verschiebung der Biomüllabfuhr in der Woche vom 31.10. – 04.11.2011 (Allerheiligen) Die Abfuhr von Donnerstag, 03.11. wird auf Freitag, 04.11. verschoben.

Sperrmüllanmeldung Der nächste Anmeldestichtag für Sperrmüll ist der 10. November 2011. Anmeldekarten sind bei der Stadtverwaltung und den örtlichen Banken erhältlich. Die Abholung des Sperrmülls erfolgt ca. 14 Tage nach dem Anmeldestichtag.

Problemmüll entsorgen- so geht’s richtig Was ist Problemmüll? Problemmüll sind alle Abfälle, die wegen ihrer Zusammensetzung eine besondere Gefährdung für Boden, Wasser, Luft und die Gesundheit des Menschen darstellen.


20 Beispiele: Altfarben, Arzneimittel, Batterien, Benzin, Bremsflüssigkeit, Desinfektionsmittel, Kaltreiniger, Kleber, Laborchemikalien, Lacke, Laugen, Leuchtstoffröhren, Lösungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Quecksilberabfälle aus Schaltern und Thermometern, Säuren, Spiritus etc. Wie entsorgen Sie Problemmüll? Bitte beachten Sie: - Dispersionsfarben und Farb-, Lack-, und Kleberdosen mit eingetrocknetem Inhalt können über den Restmüll entsorgt werden. - Machen Sie von den Rückgabemöglichkeiten für Altöl, Medikamente, Batterien und Akkus an den Verkaufsstellen Gebrauch. - Jeder, der Motor- oder Getriebeöl verkauft, muss die gleiche Menge Altöl kostenlos zurücknehmen. Wegen der bestehenden Rücknahmepflicht beim Handel wird Altöl nur noch in Kleinstmengen bei den Problemmüllsammlungen angenommen. Keinesfalls darf Altöl mit flüssigen Abfällen vermischt oder anderweitig entsorgt werden. - Altmedikamente nehmen viele Apotheken zurück, sie können aber auch bei den Problemmüllsammlungen abgegeben werden. - Jedes Geschäft, in dem Batterien verkauft werden, ist verpflichtet alte Batterien kostenlos zurückzunehmen, auch Batterien, die nicht im gleichen Geschäft gekauft wurden. Für Autobatterien gilt eine Sonderregelung. Beim Kauf einer neuen Batterie wird ein Pfand von 7,50  erhoben, das bei Rückgabe der defekten Batterie zurückerstattet wird. Infos zur Problemmüllsammlung erhalten Sie auch unter Telefon 09181/ 470-209, -211, -299, -334

Mineralfaserabfälle richtig entsorgen! Wer sein Gebäude energetisch auf Vordermann bringt, muss meist auch die Isolierung des Daches erneuern. Mineralwolle und Glaswolle sind häufig verwendete Dämmstoffe zur Wärme- und Schallisolierung. Der Fachbegriff dafür lautet Künstliche Mineralfasern oder KMF. Gerade bei älteren Dämmstoffen besteht das Risiko einer Gesundheitsgefährdung durch die Größe und die Art der freisetzbaren Fasern. Deshalb ist beim Rückbau und bei der Entsorgung dieser Materialien vorsichtiges und möglichst staubfreies Arbeiten angesagt. Für den vorbeugenden Gesundheitsschutz sollte - genau wie bei Arbeiten mit Asbest - ein Einwegschutzanzug und eine Atemmaske der Klasse P 2 oder besser getragen werden. Um die Faserfreisetzung zu verringern, können die Mineralfaserprodukte vor dem Ausbau befeuchtet werden. Eine Gartenspritze ist dazu gut geeignet. Sind die Dämmstoffe erst einmal ausgebaut, müssen sie ordnungsgemäß entsorgt werden. Dazu müssen sie sofort, also noch an der Baustelle, in reißfeste und staubdichte Kunststoffsäcke oder spezielle Big Bags für Mineralfaserabfälle verpackt werden. Gelbe Säcke sind nicht dafür geeignet. So ist gewährleistet, dass bei der Transportaufnahme, während des Transportes und bei der anschließenden Entsorgung keine Fasern freigesetzt werden. Das Zerkleinern von Mineralfaserabfällen, das Abwerfen oder die Verwendung von Schuttrutschen ist ebenso nicht zulässig. Eine erneute Verwendung ausgebauter Materialien ist aufgrund des gesundheitsgefährdenden Potentials der Mineralfaserabfälle verboten. Im Landkreis Neumarkt müssen Mineralwolle-Abfälle auf der Deponie Blomenhof

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl in Neumarkt entsorgt werden. Diese Regelung gilt sowohl für private als auch für gewerbliche KMF- Abfälle und auch für Abfälle aus neu verbauter Mineralwolle! Gewerbliche Anlieferer benötigen hierzu einen Entsorgungsnachweis der Deponie. Eine Entsorgung gemeinsam mit Bauschutt ist nicht möglich und auf gar keinen Fall dürfen Mineralfaserabfälle in die Sperrmüllcontainer auf den Wertstoffhöfen gegeben werden. Auch zur Müllumladestation in Neumarkt dürfen diese Abfälle nicht gebracht werden. Für weitere Informationen zur Entsorgung von künstlichen Mineralfasern steht Ihnen die Abfallberatung im Landratsamt unter Telefon 09181/470-209, -299 gern zur Verfügung.

PAMIRA Packmittelrückgabe (Sammlung gebrauchter Spritzmittelbehälter) Die Agrarpackmittelsammlung PAMIRA wird auch 2011 wieder durchgeführt. In den folgenden Orten wird im Landkreis Neumarkt gesammelt: BayWa Dietfurt, Am Europakanal 7, 92345 Dietfurt, Tel.: 08464/ 64 29 31, Fax: 08464/ 64 29 73, Sammeltermin: 18.10.2011. Alle Sammelstellen und Termine sind unter: www.pamira.de verfügbar.

Recycling leicht gemacht Rücknahme/Recycling von gebrauchten PUR-Schaumdosen In Deutschland werden pro Jahr ca. 25 Millionen PURSchaumdosen in den unterschiedlichsten Bereichen des Bauhandwerks verbraucht. Die vielseitigen Montageschäume sind bei Handwerkern ebenso beliebt wie bei Heimwerkern. Grund sind die herausragenden Dämmeigenschaften der Polyurethanschäume sowie ihre kosten- und zeitsparenden Verarbeitungsmöglichkeiten. Doch wohin mit den PUR-Schaumdosen nach ihrem Gebrauch? Als gefährlicher Abfall gehören sie weder in die Mülltonne oder den Baumischcontainer, noch dürfen sie über den „Gelben Sack“ entsorgt werden. Einzelne Dosen können Sie kostenfrei bei den Problemmüllsammlungen des Landkreises oder auf den meisten Wertstoffhöfen im Landkreis abgeben. Von dort werden sie zum Recycling zur PDR Recycling GmbH + Co KG im nordbayerischen Thurnau geschickt. Größere Mengen (ab 12 Dosen) können Profianwender und Privatkunden auch im Original-Verkaufskarton sammeln und dann direkt bei der PDR die kostenfreie Abholung anfordern. Sie erhalten dann einen Entsorgungsnachweis mit Verwertungsgarantie. Tel: freecall 0800 7836736, Fax: freecall 0800 7836737. Weitere Infos auf www.pdr.de. Weitere Informationen zur Verwertung von PUR-Schaumdosen erhalten Sie auch bei der Abfallberatung im Landratsamt unter Telefon 09181/ 470-209. Rufen Sie uns an!


21

BĂźrgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. AltmĂźhl

Bayerische Forstverwaltung Natura 2000 Monitoring; Information zum FFH-Stichprobenmonitoring der FFH-Lebensraumtypen 9150 â&#x20AC;&#x17E;Orchideen-Buchenwaldâ&#x20AC;&#x153; Die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) der Europäischen Union verpflichtet alle Mitgliedssstaaten, den Erhaltungszustand der Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten von gemeinschaftlichem Interesse zu Ăźberwachen. Im Rahmen dieses FFH-Stichprobenmonitorings werden auch im Stadtgebiet Dietfurt Erhebungen durchgefĂźhrt. Die Zuständigkeiten fĂźr die Erhebungen wurden zwischen dem Bayerischen Landesamt fĂźr Umwelt (LfU) und der Bayerischen Landesanstalt fĂźr Wald und Forstwirtschaft (LWF) abgestimmt. FĂźr Wald-Lebensraumtypen und fĂźr Arten mit enger Bindung an Wälder ist die LWF zuständig. Die zufällige Ziehung der Stichproben sowie deren Einrichtung und Untersuchung im Gelände wird von LfU und LWF fĂźr die Tier- und Pflanzenarten sowie die Lebensraumtypen gruppenweise vorgenommen. Es ist von gleichzeitiger oder zeitlich versetzter Bearbeitung dieser SchutzgĂźter in der Zeit bis 2012 auszugehen. Im Gemeinde- bzw. Stadtgebiet befindet sich mindestes eine Probefläche der Lebensraumtypen 9150 â&#x20AC;&#x17E;OrchideenBuchenwaldâ&#x20AC;&#x153;. Diese Probeflächen sollen im Auftrag der LWF im Zeitraum Juli 2010 bis April 2012 untersucht werden. Die Untersuchungen haben keinerlei Konsequenzen fĂźr die GrundeigentĂźmer und Nutzungsberechtigten und fĂźhren auch nicht zu Beeinträchtigungen der FlurstĂźcke. Viele der Untersuchungsflächen werden land- oder forstwirtschaftlich genutzt. Damit die Stichprobe als repräsentativ angesehen werden kann, ist es deshalb wichtig, dass die Stichprobenflächen keine Sonderbehandlung erfahren und wie bisher im gleichen Rahmen genutzt werden.

Seminar 6 â&#x20AC;&#x201C; Mittwoch, 23. November 2011 â&#x20AC;&#x17E;BetriebsĂźbernahmeâ&#x20AC;&#x153; Informationen fĂźr Betriebsnachfolger oder Ă&#x153;bernahmeinteressierte Seminar 7 â&#x20AC;&#x201C; Mittwoch, 30. November 2011 â&#x20AC;&#x17E;Internetrecht / Datensicherheitâ&#x20AC;&#x153; Wettbewerbsrecht, Werberecht im Onlinehandel, Datenschutz fĂźr Unternehmer Anmeldung und Information im Landratsamt Neumarkt, NĂźrnberger Str. 1, bei Richard Hollweck, Tel. 09181470-212, Fax 470-6712, wirtschaft@landkreis-neumarkt.de Netzwerkpartner: AOK Bayern - die Gesundheitskasse, Bundesagentur fĂźr Arbeit, con/cess M+A Partner¡ Finanzamt Neumarkt, Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Hans Lindner Stiftung, IHK Regensburg fĂźr Oberpfalz / Kelheim ¡ IT-Speicher, Landkreis Neumarkt i.d.Opf., Netzwerk Nordbayern, Raiffeisenbank Neumarkt i.d.Opf. eG, Regina GmbH ¡ Sparkasse Neumarkt-Parsberg, Spitz Wirtschaftsund Steuerberatung

Sprechtage der Rentenversicherungsträger Die Bundesversicherungsanstalt fĂźr Angestellte und die Landesversicherungsanstalten haben einen Kooperationsvertrag geschlossen und beraten kĂźnftig in allen Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung im Landratsamt Neumarkt i.d.Opf., NĂźrnberger Str. 1, 92318 Neumarkt i.d.OPf. Beratungstermine: jeden Montag, Dienstag und Mittwoch von 8.30 â&#x20AC;&#x201C; 12.00 Uhr und 13.00 â&#x20AC;&#x201C; 15.00 Uhr â&#x20AC;&#x201C; Terminvereinbarung unbedingt erforderlich! Terminvereinbarungen zu den Beratungsterminen sind jedoch von Montag â&#x20AC;&#x201C; Freitag und Tel.Nr. 09181/470384, Infopoint mĂśglich.

7 /(567$'7 Landratsamt Neumarkt GrĂźnderschule 2011 im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. Kostenfreie Seminarreihe fĂźr ExistenzgrĂźnder, Jungunternehmer und Betriebsnachfolger Seminar 2 â&#x20AC;&#x201C;Mittwoch, 19. Oktober 2011 â&#x20AC;&#x17E;Vom Produkt zum Marktâ&#x20AC;&#x153; Marktanalyse, Marketing, Vertrieb Seminar 3 â&#x20AC;&#x201C; Mittwoch, 26. Oktober 2011 â&#x20AC;&#x17E;Vom Markt zum Firmenaufbauâ&#x20AC;&#x153; Informationen der Agentur fĂźr Arbeit, Rechtsformen, Steuern, BuchfĂźhrung

./$9,(5.21=(57 6DPVWDJ2NWREHU %HJLQQ8KU 2UW.DUO6WUHKOH3IDUUKHLP'LHWIXUW 

PLW0DULDP%DWVDVKYLOLDXV7LĂ LV*HRUJLHQ 3URJUDPP 'RPHQLFR6FDUODWWL6RQDWH$GXU1U :ROIJDQJ$PDGHXV0R]DUW6RQDWH$GXU )UDQ]/LV]W'DQWH6RQDWH 3DXVH

Seminar 4 â&#x20AC;&#x201C; Mittwoch, 9. November 2011 â&#x20AC;&#x17E;Vom Firmenaufbau zu den Planzahlenâ&#x20AC;&#x153; Planzahlen, Umsatz-, Ertrags- und Liquiditätsplanung, Finanzierung

)UDQ]/LV]W&RQVRODWLRQ1U )UDQ]/LV]W/LHEHVWUDXP1U )UDQ]6FKXEHUW,PSURPSWX*HV'XU )UDQ]/LV]W7DUDQWHOOD

Seminar 5 â&#x20AC;&#x201C; Mittwoch, 16. November 2011 â&#x20AC;&#x17E;Von den Planzahlen zur Wirklichkeitâ&#x20AC;&#x153; Versicherungen, Sozialversicherungen, Vertragsrecht

(LQWULWWIUHLZLOOLJH6SHQGH

'LH%HYĂ&#x2019;ONHUXQJLVWKHU]OLFKVWHLQJHODGHQ

AltmĂźhl-Jura

ZZZGLHWIXUWGH


22

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Vereinsnachrichten

Veranstaltungskalender November 2011

TSV-Dietfurt, Skiabteilung

Donnerstag, 3. November

Ausblick und voraussichtliche Termin für die Skisaison 2011/2012 Ski-Fitness-Training Ab 10.10. jeden Montag um 19.30 Uhr in der Hauptschulturnhalle Skibasar Am 18. bzw. 19. November 2011 in der Pausenhalle (Aula) des Kindergartens Abgabe am Freitag von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr Verkauf am Samstag von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr Snowboardkurse Tagessnowboardkurse in Lenggries voraussichtlich Anfang Januar 2011 (1. Kalenderwoche -bei entsprechender Schneelage), genaue Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben, eine begrenzte Anzahl von Snowboards können vom Verein gegen Gebühr ausgeliehen werden Skikurse Tagesskikurse in Lenggries zu den gleichen Terminen wie die o.g. Snowboardkurse. Die Kursangebote richten sich an Kinder (ab 6 Jahre) sowie an Erwachsene. Desweiteren: Ein Tagesskikurs für Fortgeschrittene nach individueller Terminabsprache mit den Übungsleitern für Gruppen (ca. 6 Person) möglich (Tel. 08464/1655 od. 0151/22722109).

QiGong mit den chinesischen Meistern übers Jahr 2011 Donnerstags immer von 20 Uhr - 21 Uhr von Februar bis Dezember 2011 insgesamt 6 x 60min Ort: Alter Kindergarten Dietfurt - Termine: 24.11.2011, 8.12.2011 Preis: im Abonnement 6 x 60 Min.: 95 / Einzeln: 17  Anmeldung: NaturKontakt. Kursleiter: Chinesische Meister QingBo Sui und Lena Du Hong, Laoshan Zentrum für Lebenspflege, Hamburg

Wasserwacht Dietfurt Die Wasserwacht Dietfurt sucht für die BarbarazweigeAktion im Dezember noch einen Kirschbaum. Geeignete Bäume werden Ende November gefällt. Wer seinen alten Kirschbaum loswerden will, soll sich bitte beim Vorstand Martin Huber, Tel. 08464/9464 ab 18Uhr bis 20 Uhr melden.

14 - 17 Uhr, Bauernmarkt mit regionalen Produkten, Ort: Innenstadt, Hauptstr., 92345 Dietfurt, Heute kommt es wieder zum Bauernmarkt mit Produkten aus der Region wie Brot, Fisch, Wurst, Käse, hausgemachte Kuchen und einigen „Schmankerln“. Alle 14 Tage wird dieser Markt an einem Donnerstag abgehalten. Die Stände sind neben dem Rathaus aufgebaut. Dieser Markttag kann auch zu einem Einkauf in den Geschäften der Innenstadt genutzt werden. Veranstalter: Stadt Dietfurt Freitag, 4. November 20 Uhr, Monatsversammlung Bayern Fan Club „Red-WhiteChina, Ort: Fanclubraum, Premerzhofer Weg 1, 92345 Dietfurt Samstag, 5. November 20.00 Uhr, Abschlussfeier der AH SV Töging Ab 11.00 Uhr und ab 18.00 Uhr, Ripperl- und Surfleischbüfett, Ort: Gasthaus Zucker, Oberbürg 7, 92345 Dietfurt, Das Gasthaus Zucker lädt jeden 1. Samstag im Monat zum Ripperl- und Surfleischessen ein. Für 7 Euro essen bis man satt ist. Es wird um eine telefonische Reservierung gebeten. 20 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, Böhmischer Herbst, Ort: 7-TälerHalle, Bahnhofstraße 44, 92345 Dietfurt, Die Weiß-Blauen Siebentäler laden wieder zum Böhmischen Herbst ein. Zu Gast ist diesmal die Blaskapelle „Stribrnanka“ aus dem böhmisch-mährischen Raum. „Stribrnanka“ bietet Musik mit sehr viel Herz und Temperament. Sie erleben einen Abend mit Blasmusik allererster Güte und bester Unterhaltung! 5. - 6. November Kleintierschau des Kleintierzuchtvereins Dietfurt, Ort: Zacherl-Stadl, Griesstetter Straße, 92345 Dietfurt Sonntag, 6. November bis 17 Uhr, Spitzlmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag, Ort: Innenstadt, Hauptstr. 92345 Dietfurt, Angehörige christlicher Gemeinden wollten früher, wie es der Brauch verlangte, ihren Toten dadurch verbunden sein, dass sie in der dem Feiertag Allerheiligen folgenden „Seelenwoche“ eigens gebackene „Seelenbrote“ aufstellten. Dabei handelte es sich gebietsweise um Wecken oder um so genannte Seelenzöpfe. Später entwickelten sich die „Spitzln“ daraus. Heute dient der „Spitzl“ nicht mehr dem Volksglauben, der vormals besagte, dass die Seelen der Gestorbenen in der Seelenwoche dahin zurückkehrten, wo sie einst gewohnt hatten. Mit der Zeit wurden aus dem früheren Hefeteigzopf leckere Lebkuchen- und sehr feine Tortenspitzln. So zieht in der ersten Novemberwoche verstärkt der Lebkuchenduft über den Dietfurter Stadtplatz, wenn die örtlichen Bäckereien für diesen Marktsonntag backen. Der Spitzlmarkt bietet jedoch noch viele mehr: Die ganze Stadt wird wieder mit Verkaufsständen gefüllt sein, denn zahlreiche Fieranten haben ihr Kommen zugesagt. Waren aller Art werden angeboten und die Dietfurter Geschäfte sind geöffnet. Ein Besuch der Geschäfte und des Marktes ermöglicht besonders jetzt eine gute Auswahl an Geschenken für das bevorstehende Christfest. Veranstalter: Stadt Dietfurt


23

BĂźrgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. AltmĂźhl

Industriestr. 45 92345 Dietfurt Tel. 08464/642839 Fax 08464/642832 E-mail: karch-maschinen @t-online.de

â&#x20AC;˘ Hitachi â&#x20AC;˘ Duss â&#x20AC;˘ Gedore â&#x20AC;˘ Pitzl â&#x20AC;˘ Aerotec

â&#x20AC;˘ Flex â&#x20AC;˘ Solo â&#x20AC;˘ Bosch â&#x20AC;˘ Geko â&#x20AC;˘ Fischer â&#x20AC;˘ WĂźrth â&#x20AC;˘ Holzmann â&#x20AC;˘ Nilfisk-Alto â&#x20AC;˘ Festool â&#x20AC;˘ Bessey â&#x20AC;˘ Diewe â&#x20AC;˘ Protool â&#x20AC;˘ Arbeitsbekleidung â&#x20AC;˘ HolzauĂ&#x;enlager

BOGNER Abverkauf!!! Panneaux ab 1,â&#x20AC;&#x201C; ď &#x2026;/lfm Stor ab 4,90 ď &#x2026;/lfm HauptstraĂ&#x;e 7 â&#x20AC;˘ 92345 Dietfurt â&#x20AC;˘ Tel. 08464/526

Rechtsanwalt Georg Schechinger Ingolstädter Str. 36, 92339 Beilngries Tel. 0 84 61 / 60 07 5, anwalt@schechinger.eu

HP Tintenstrahldrucker*

statt 49,99 â&#x201A;Ź

29,90 â&#x201A;Ź

SAGEMCOM schnurloses Telefon*

statt 29,99 â&#x201A;Ź

14,90 â&#x201A;Ź

SWISS ONE Mobiltelefon*

statt 39,99 â&#x201A;Ź

19,99 â&#x201A;Ź

statt 39,99 â&#x201A;Ź

19,99 â&#x201A;Ź

REMINGTON Haartrockner*



PHILIPS Haarglätter*

statt 59,99 â&#x201A;Ź

29,99 â&#x201A;Ź

* Angebote solange Vorrat reicht!

Erinnerungen PersĂśnliche DenkMale.

-DKUH :LUVDJHQ'DQNH

Besuchen Sie unsere Ausstellungshalle Die grĂśĂ&#x;te in der Region!

/HWW`)PY[OKH`(R[PVU +LUNHUaLU5V]LTILYMÂ&#x2026;YQLKLU2\UKLU LPULRSLPUL.LI\Y[Z[HNZÂ&#x2026;ILYYHZJO\UN )LZ\JOLU:PL\UZHT

Stein Glas Edelstahl

:WP[aS4HYR[

5V]LTILY 2HMMLL\UK2\JOLU Z[LOLUMÂ&#x2026;Y:PLRVZ[LUSVZILYLP[

2(;9052633,9 ¡ Natursteinwerk ¡ Steinmetzgeschäft ¡ Grabdenkmäler 85125 Unteremmendorf Telefon 08467/84050

4LOYHSZU\Y-YPZ\YLU +DXSWVWUDÄ&#x2018;H_'LHWIXUW_


24 Sonntag, 6. November 10.00 Uhr, Frühschoppen der Kolpingfamilie Töging, Ort: Arzbergstüberl Töging 14:00 Uhr, KAB-Theater der Dampfplauderer, Ort: KarlStrehle-Pfarrheim, Pfarrgasse, 92345 Dietfurt Montag, 7. November 10:00 Uhr, Frühschoppen der Kolpingsfamilie, Ort: Gasthof-Cafe Arzberg-Stüberl, Johann-Hummel-Straße 15, 92345 Dietfurt Dienstag, 8. November 19:30 Uhr, Musikantentreffen, Ort: Gasthaus Freihart, Mallerstetten 4, 92345 Dietfurt, Die Musikantenfreunde treffen sich jeden 2. Dienstag im Monat im Gasthaus Freihart in Mallerstetten. Es sind alle Interessierte und Musikanten herzlich eingeladen. Veranstalter: Gasthaus Freihart 9. - 10. November Reiten & QiGong zur Gesundheitspflege, Ort: NaturKontakt, Industriestraße 10, 92345 Dietfurt, QiGong und Taiji, die Lehren von der „Harmonie zwischen den Gegensätzen“, bringen Körper und Geist ins Gleichgewicht, damit wir zu unserer Mitte finden, sowie neue Wege der Stressbewältigung beschreiten können. Durch die Kombination aus Reiten und QiGong kommt der Mensch zu sich selbst, nimmt den eigenen Körper neu wahr und aktiviert seine Lebensenergie und Selbstheilungskräfte. Die spannenden Gemeinsamkeiten zwischen europäischer Reitpferdeausbildung und der Traditionellen Chinesischen Bewegungskunst zu erleben ist eines der Absichten dieses Seminares. Täglich 2 Stunden QiGong und 2 Stunden Reiten im Einzelunterricht mit Hinführung zur QiGong-Haltung, dazu intensive Einführung im Umgang mit dem Pferd. Veranstalter: NaturKontakt Freitag, 11. November 19:30 Uhr, Faschingsauftakt mit großer Abendgala, Ort: 7-Täler-Halle, Bahnhofstraße 44, 92345 Dietfurt, Anlässlich des Qi-Gong-Symposiums findet am Freitag Abend in der 7-Täler-Halle der diesjährige Faschingsauftakt mit großer Abendgala statt. Weitere Details folgen. Veranstalter: Stadt Dietfurt

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Therapiemedizin die Integration zwischen QiGong und der Grundlage der TCM unabdingbar sein. Die Fachausbildung und die Fortbildungen des LaoShan Zentrums für die ausgebildete Lehrer oder Therapeuten werden inhaltlich und prinzipiell nach dieser notwendigen Integration strukturiert und erweitert. Im Symposium werden die notwendigen Anforderungen an eine systematische Struktur der QiGong Ausbildung intensiv vorgestellt werden. Hinzu kommen die zukünftigen erforderlichen regelmäßigen Fortbildungen nach der LaoShan - Methode: QiGong - Praxis, nach der die Lehrer ausgebildet wurden. Im Symposium wird eine aufeinander abgestimmte Abfolge von fachlichen Vorträgen und demonstrativen Übungen unter der Anleitung der chinesischen Fachexperten und Instruktoren vorgestellt werden. Die fachlichen Vorträge werden von den ausgebildeten Lehrern und Medizinern gehalten. Durch die Präsentation der Übungen und die persönliche Beteiligung (Mitmachen und Lernen) sowie durch die fachlichen Vorträge wird zugleich der Sinn und die Notwendigkeit der qualitativen Fortbildung des QiGong für die Gesundheitsförderung und die medizinische Wirkung vorgestellt und sowohl theoretisch als auch praktisch vermittelt werden. Dabei wird darauf Wert gelegt, dass physiologische und psychischen Abweichungen vermieden werden. Veranstalter: LAOSHAN UNION – Vereinigung für Traditionelle Chinesische Medizin und Lebenspflege e.V. Samstag, 12. November 09:00 – 10:30 Uhr, Taiji-Bailong-Ball-Treff, Ort: ehem. Grundschulturnhalle, Schulweg 4, 92345 Dietfurt, In Dietfurt findet ein Taiji-Bailong-Ball-Treff statt. Mach mit & bleib fit!, Veranstalter ist der Verein Taiji Bailong Ball Association e.V. Die Termine können einzeln besucht, ein Spielset kann ausgeliehen werden. Infos unter www.taijiball-qigong.de, Anmeldung und Infos bei der Taiji Bailong Ball Association und der Trainerin Beate Schmailzl, Tel. (0 84 61) 89 80 und (0151) 15 66 04 30 oder Email .b@taijiball.com, Veranstalter: Verein Taiji Bailong Ball Association e.V. 18:15 Uhr, Gedenken anlässlich Volkstrauertag, Treffpunkt: Dietfurt, Am Rathaus, Anlässlich Volkstrauertag Ausmarsch vom Rathaus zum Friedhof/Kriegerdenkmal Dietfurt. Einladung zur Teilnahme an alle Vereine mit Fahnenabordnung. Veranstalter: Kriegerverein Dietfurt

11. - 13. November

12. - 14. November

3. Symposium: Medizinisches QiGong, Ort: 7-Täler-Halle, Bahnhofstraße 44, 92345 Dietfurt, Gegenwärtig ist eine qualifizierte professionelle Fachausbildung mit zuverlässigen und eindeutig nachvollziehbaren Kriterien - bezogen auf fachliche Inhalte und präzise Anforderungen - an eine gesunde Entwicklung bei der Vermittlung von QiGong erforderlich. Nach mehrjährigem intensiven Umgang, sowohl mit den traditionellen Formen als auch mit dem gegenwärtigen Stand und der Entwicklung von praktischen Übungsmethoden, lädt das LaoShan Zentrum alle Freunde und Experten, die sich für QiGong interessieren, herzlich ein. QiGong wurde als menschliche Eigeninitiative von der traditionellen chinesischen Medizin schon immer als die wesentliche aktive Therapiemethode angesehen, weil es die Prinzipien und die Inhalte der Lebenspflege und ebenso die Essenz und die wesentliche Grundlage der TCM präsentiert. So sollte für die Gesundheitsförderung und

Martinikirchweih in Oberbürg, Ort: Gasthaus Zucker, Oberbürg 7, 92345 Dietfurt Sonntag, 13. November 15:00 Uhr, JHV der Krieger- und Soldatenkameradschaft, Ort: Gasthof/Pension „Zum Bräu-Toni“, Hauptstraße 4, 92345 Dietfurt, Veranstalter: Kriegerverein Dietfurt 20.00 Uhr, JHV der Krieger- und Soldatenkameradschaft, Ort: Schlosswirt Töging, Veranstalter: Kriegerverein Töging 19:00 Uhr, KAB-Theater der Dampfplauderer, Ort: KarlStrehle-Pfarrheim, Pfarrgasse, 92345 Dietfurt 14. - 15. November Reiten & QiGong zur Gesundheitspflege, Ort: NaturKontakt, Industriestraße 10, 92345 Dietfurt, Veranstalter: NaturKontakt


25

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Mittwoch, 16. November

Sonntag, 20. November

10:00 Uhr, Fischerjahrtag, Ort: Gasthof/Pension „Zum Bräu-Toni“, Hauptstraße 4, 92345 Dietfurt, Traditioneller Fischerjahrtag mit einem Gottesdienst um 10.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche und anschließender Feier im Gasthof Bräu-Toni, Gemeinsamer Marsch zur Hl. Messe um 09:45 Uhr, Veranstalter: Gasthof/Pension „Zum Bräu-Toni“

Kirchweihfest in Ottmaring

20:00 Uhr, Dietfurter Musikantenstammtisch, Ort: Gasthof Zur Post, Hauptstraße 25, 92345 Dietfurt, Jeden 3. Mittwoch im Monat findet im Gasthof Zur Post Niedermeier in Dietfurt der Musikantenstammtisch statt. Es sind alle Interessenten und Musiker herzlich eingeladen, Veranstalter: Gasthof Zur Post Donnerstag, 17. November 14:00 – 17:00 Uhr, Bauernmarkt mit regionalen Produkten, Ort: Innenstadt, Hauptstraße, 92345 Dietfurt, Veranstalter: Stadt Dietfurt Freitag, 18. November 20:00 Uhr, Fraunhofer Saitenmusik, Ort: Historischer Gasthof Stirzer, Hauptstraße 45, 92345 Dietfurt, Die „Fraunhofer Saitenmusik“ gehört in der Vorweihnachtszeit in den Altbau wie die vier Kerzen auf den Adventskranz. Das hat inzwischen Tradition. Das Trio setzt mit seinen akustischen Instrumenten den schrillen Klängen aus Kaufhauslautsprechern handgemachte Musik entgegen, leise Töne in einer lauten Welt. Dabei bieten Richard Kurländer, Heidi und Gerhard Zink keine volkstümliche oder speziell alpenländische Musik, wie Name und instrumentale Besetzung vielleicht vermuten lassen. Das Ensemble bewegt sich vielmehr im großen Feld der Musik über Jahrhunderte, Stilformen und europäischen Ländern hinweg. Veranstalter: Historischer Gasthof Stirzer 18. - 19. November 19:00 Uhr, KAB-Theater der Dampfplauderer, Ort: KarlStrehle-Pfarrheim, Pfarrgasse, 92345 Dietfurt, Veranstalter: KAB Dietfurt Samstag, 19. November 09:00 – 11:00 Uhr, Skibasar, Ort: Kindergarten zum Kreuzberg, Schulweg 2, 92345 Dietfurt, Skibasar in der Aula des Kindergartens, Tel. 1655 oder 0151/18403540, Abgabe am Freitag, 18.00 - 19.00 Uhr, Verkauf am Samstag, 09.00 - 11.00 Uhr, Veranstalter: TSV Dietfurt/Ski 10:00 – 17:00 Uhr, 4. Dietfurter Gesundheitstag, Ort: Grund- und Mittelschule Dietfurt, Mallerstetter Straße 25, Veranstalter: Stadt Dietfurt

11 – 17 Uhr, 2. Handwerker- und Weihnachtsmarkt, Ort: Burgstadel Schloss Wildenstein, Wildenstein 12, 92345 Dietfurt, Handwerker- und Weihnachtsmarkt im Burgstadel zu Wildenstein. Es erwartet Sie ein vielfältiges und unterhaltsames Programm. Veranstalter: Förderverein Burgstadel Wildenstein e.V. Donnerstag, 24. November 20:00 Uhr, Da Huawa, da Meier und i, Ort: 7-Täler-Halle, Bahnhofstraße 44, 92345 Dietfurt, „Da Huawa, da Meier und I“ zählen mittlerweile zu den erfolgreichsten MusikKabarettgruppen Bayerns. Siehe auch Bericht auf Seite 14. Veranstalter: Kulturagentur Alex Bolland 20:00 – 21:00 Uhr, QiGong mit den chinesischen Meistern, Ort: Alter Kindergarten, Premerzhofer Weg 1, 92345 Dietfurt, QiGong ist eine der bekanntesten Heilmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin. Dabei wird die eigene Aktivität zur Gesundheitsförderung und Heilung besonders hoch geachtet. Qi-Gong fördert die Selbstheilungskräfte, verleiht Beweglichkeit durch elastische, dynamische Übungsformen, aktiviert den Bewegungsapparat mit sensibler Anregung der Gefäße. Gelassenheit, Ausdauer und ausgewählte ästhetische Bewegungen führen zum Wohlbefinden, einer Harmonie, die Körper, Geist und Atem einbezieht. Kursleitung: Chinesische Meister QingBo Sui und Lena Du Hong, Laoschan Zentrum für Lebenspflege, Hamburg, www.lebenspflege.de Veranstalter: LAOSHAN UNION – Vereinigung für Traditionelle Chinesische Medizin und Lebenspflege e.V. Freitag, 25. November 20:00 Uhr, Irish Folk mit Mistletoe and Ivy, Ort: Historischer Gasthof Stirzer, Hauptstraße 45, 92345 Dietfurt, Time for Folk, so lautet das Motto der Formation MistleToe & Ivy (Mistelzweig und Efeu), die nunmehr seit fast 18 Jahren für authentische, handgemachte Musik im Stil von Simon & Garfunkel, den Dubliners oder Tom Paxton steht. Neue und wiederentdeckte Perlen aus Irland, Schottland und den USA werden mit Gitarren, Mandoline, Banjo, Mundharmonika, Akkordeon und Bodhran auf die Bühne gebracht. Der mehrstimmige Gesang und die sensiblen Arrangements wurden zum Markenzeichen. Wer als Zuhörer auf dröhnendes Schlagzeug und technischen Großaufwand verzichten kann, der ist bei Robert Hasleder, Stephan Huber und Franz Nagler in den besten Händen. Veranstalter: Historischer Gasthof Stirzer

Herbstzeit = Saunazeit Wir heizen Ihnen richtig ein! Manuela Ferstl Tel.: 08464 601726 Fax 08464 601728 zum-wolfsberg@t-online.de

Sauna 90°C Dampfbad Ruheraum Fußbad kalt und warm Dienstag bis Freitag von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr Bei telefonischer Anmeldung auch gerne jede andere Zeit.


26

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Samstag, 26. November 9 - 10:30 Uhr, Taiji-Bailong-Ball-Treff, Ort: ehem. Grundschulturnhalle, Schulweg 4, 92345 Dietfurt, Veranstalter: Verein Taiji Bailong Ball Association e.V. Sonntag, 27. November bis 17 Uhr, Weihnachtsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag, Ort: Innenstadt, Hauptstraße, 92345 Dietfurt, Der Weihnachtsmarkt in Dietfurt a.d.Altmühl ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte des Umlandes. Er besitzt Tradition und erfreut sich großer Beliebtheit. Von diesem Markt wird in der Chronik schon berichtet, allerdings trug er damals den Namen Thomas-Markt. Im Laufe der Zeit wurde der Markttag an einem Sonntag gehalten, der in der Zeit der Frauenoktav fiel. Die Frauenoktav wird im Dezember im Franziskanerkloster gefeiert. Da im Dezember keine verkaufsoffenen Sonntage stattfinden dürfen, wurde der Weihnachtsmarkt auf den letzten Sonntag im November vorverlegt. Die Innenstadt ist wieder weihnachtlich geschmückt und die Geschäfte laden zum vorweihnachtlichen Einkauf ein. Glühweinverkauf durch die KAB, Veranstalter: Stadt Dietfurt

Kirchennachrichten Kinderbibeltage für die Kinder der Stadtgemeinde Dietfurt aus den Klassen 3,4 und 5 Thema: Ritter Georg, der Drachenkampf und die Prinzessin Mi, den 2.11.11 von 15.00 - 18.00 Uhr / Do, den 3.11.11 von 15.00 - 18.30 Uhr im Dietfurter Pfarrheim Am Donnerstag im Anschluss, von 18.00 - ca. 18.30 Uhr Aufführung des gemeinsam einstudierten Georgspiels für alle Eltern, Geschwister und Interessierte Mitbringen: 2  pro Tag für Essen und Trinken Hier einige Bilder von den Bibeltagen 2010:

08:45 Uhr, Kolpinggedenktag, Ort: Karl-Strehle-Pfarrheim, Pfarrgasse, 92345 Dietfurt, Kolpinggedenktag mit Gottesdienst, Neuaufnahmen, Jahressrückblick und Weißwurstfrühschoppen im Pfarrheim, Veranstalter: Kolpingfamilie Dietfurt 12 Uhr, Stirzers Stodlweihnacht und Handwerkermarkt, Ort: Historischer Gasthof Stirzer, Hauptstraße 45, 92345 Dietfurt, Handwerkermarkt im romantischen Innenhof, und ehemaligen Kuhstall, Veranstalter: Historischer Gasthof Stirzer 19:30 Uhr, Adventfeier OGV Dietfurt, Ort: Gasthof Zur Post, Hauptstraße 25, 92345 Dietfurt

SPRACHENKOMPETENTZ Sprachentraining und -Service Judi Haunschild Starten Sie jetzt Ihre Karriere 2012! Kurse für Geschäftsenglisch in allen Stufen Der nächste Urlaub kommt bestimmt! Mehr Vergnügen mit Englisch Lernen Sie in angenehmer Umgebung, Probetraining kostenlos. Wir erfüllen lhre Sprachenwünsche! www.sprachenkompetenz.com • Judi Haunschild Zandterstr. 9 • 85095 Denkendorf-Dörndorf Telefon: 0 84 66 / 82 74 • Mobil:0170 / 988-5003 Email: info@sprachenkompetenz.com

Das aktuelle Gemeindeblatt gibt es auch als E-Paper auf der Internetseite der Druckerei Fuchs unter

www.fuchsdruck.de

Gruppenstunden der Pfarrei Dietfurt Gruppenstunde Klasse 1: Montag, 10.10.2011 um 16.00 Uhr ---> alle 2 Wochen Gruppenstunde Klasse 2: Samstag, 22.102011 um 11.00 Uhr ---> alle 2 Wochen Außerdem gibt es heuer erstmals Projektarbeiten, wie Back- und Kochkurse, einen Glücksspiel-Workshop, EinradWorkshop und vieles vieles mehr. Die Termine dazu werden noch bekannt gegeben.


27

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Evang. Kirchennachrichten

Wehrdienstberatung

Gottesdienstplan der Evang. Luth. Gemeinde Beilngries

Die Wehrdienstberatung in Regensburg berät junge Menschen zum Thema Wehrpflicht aber auch zu Themen Berufsausbildung, Studium und Karriere in der Bundeswehr. Die Wehrdienstberatungsstelle ist unter folgenden Rufnummern erreichbar: Wehrdienstberatungsoffizier Oberleutnant Josef Engl: Tel. 0941/78520-377, Wehrdienstberatungsfeldwebel Stabfeldwebel Bernd Heinrich: Tel. 0941/78520-379; Wehrdienstberatungsfeldwebel Stabsfeldwebel Manfred Rast: Tel. 941/78520-378

16. Okt. 16. Okt. 23. Okt. 23. Okt. 30. Okt.

9.30 10.45 9.30 10.45 9.30

30. Okt.

10.45

4. Nov.

16.30

6. Nov. 6. Nov. 6. Nov. 13. Nov. 13. Nov. 16. Nov. 20. Nov.

9.30 10.45 10.45 9.30 10.45 19.00 9.30

Dietfurt Landmesser Beilngries Landmesser Berching Grabmeier Beilngries Grabmeier Dietfurt Abendmahlsgottesdienst zum Reformationsfest, Angne Beilngries Abendmahlsgottesdienst zum Reformationsfest, Angne Berching Abendmahlsgottesdienst in der Helios-Klinik Berching Schulz Beilngries Herbert Beilngries Kindergottesdienst Team Dietfurt Spiegel-Schmidt Beilngries Spiegel-Schmidt Dietfurt Buß- und Bettag, Angne Berching Ewigkeitssonntag, B Zingler

Dekanatsjahresempfang 2011 mit Prof. Dr. Margit Käßmann „Alles was zählt – Was zählt denn alles?“ – Christliche Werte in unserer Zeit Rahmenprogramm: Zirkusverein Neumarkt, Sascha Panknin Freitag, 11.11.2011, 19.00 Uhr im Museum für Historische Maybach-Fahrzeuge, Holzgartenstr. 8, Neumart. Der Eintritt ist frei! Wir bitten die Besucherinnen und Besucher, etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn zu kommen. Voranmeldung ist nicht erforderlich, es werden etwa 1.000 Plätze vorhanden sein.

Regens-Wagner Holnstein

Nächster Beratungstermin: 10.11. von 09.00 bis 17.00 Uhr Rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Am Beratungstag unter der Tel.Nr.: 0151/14855514, Herr Heinrich.

Versorgungsamt Regensburg Das Amt für Versorgung und Familienförderung Regensburg bietet Außensprechtage beim Gesundheitsamt Neumarkt i.d.OPf. mit dem Ziel einer zeitgerechten und bürgernahen Beratung an. Das Beratungsangebot umfasst alle Tätigkeitsbereiche des Versorgungsamtes, insbesondere Fragen zur Betreuung junger Familien (Elterngeld und Erziehungsgeld) - zum Feststellungsverfahren nach dem Schwerbehindertengesetz Nächster Sprechtag: 18.10.2011. Die Sprechtage finden jeweils in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr an jedem 3. Dienstag im Monat im Gesundheitsamt Neumarkt i.d.OPf., Dr.-Grundler-Straße 1, statt. Während dieser Außensprechtage ist das Beratungs-Team des Versorgungsamtes auch telefonisch unter der Nr. 0175/ 7247655 erreichbar. Das Amt in Regensburg erreichen Sie unter der Rufnummer 0941/ 780900. Für Opfer von Gewalttaten (z. B. Schädigung durch tätlichen Angriff, sexueller Missbrauch etc.) sowie für Kriegsopfer stehen darüber hinaus beim Versorgungsamt in Regensburg Sonderbetreuer zur Verfügung, die über die Hilfsmöglichkeiten des Staates umfassend informieren: Frau Buchholz, Tel.: 0941/ 7809-3106, Frau Ferstl, Tel.: 0941/ 7809-3107. Außerdem können Sie tel. Auskunft über familienbezogene Leistungen und Hilfen bei der Familien-Service-Stelle des Amtes unter folgender Tel.-Nr.: einholen: 0180/ 12 33 555 (bayernweit im Festnetz zum Ortstarif).

Außensprechstunde in Dietfurt: Jeden 2. Dienstag im Monat von 10.30 – 12.00 Uhr in der Bücherei (nur nach telefonischer Voranmeldung. Nächster Sprechtag: 08. November 2011 Beratung für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige bei Fragen zur Grundsicherung, Sonderregelungen Kindergeld, Leistungsansprüche im Rahmen der Pflegeversicherung, Schulbegleitung und Ambulant betreutes Wohnen. Kontakt: OBA Neumarkt SÜD/Netzwerk „Leben zu Hause“, Regens-Wagner-Str. 10, 92334 Berching, Tel. 08460/18183 oder oba-berching@regens-wagner.de

Caritas-Angehörigenberatung Friedenstraße 33, 92318 Neumarkt i.d.OPf. Die Angehörigenberatung der Caritas-Sozialstation Neumarkt bietet an: Information, Gespräch, Beratung und Geselligkeit; Weitere Auskünfte: Caritas-Angehörigenberatung, Rupp Monika Tel.: 0163/7476550 oder 09181/476521 Montag bis Donnerstag von 08.00 – 12.00 Uhr


28

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Realschule Beilngries

Kulturfabrik Berching

ESRI-Sommercamp 2011 - Klasse 8d in der „Grünen Hölle von Mecklenburg-Vorpommern“

Weihnachten im Märchenland

Wir, die Klasse 8d, nahmen im Schuljahr 2010/11 an dem bundesweiten ESRISchulwettbewerb teil, bei dem Klassen aus ganz Deutschland ein Problem aus ihrer Stadt bearbeiteten und davon ein Video drehen sollten. In unserem Video beschäftigten wir uns mit den Alltagsproblemen der Senioren auf den Straßen unserer Heimatstadt. Deshalb machten wir uns selbst mit Rollator und Rollstuhl auf den Weg, um die Höhe der Bordsteinkanten und die Eingänge bei Supermärkten und Ärztehäusern zu überprüfen. Außerdem erstellte unsere Klasse einen Fragebogen zur persönlichen Befragung der Senioren und Seniorinnen über deren Schwierigkeiten, sich in Beilngries fortzubewegen. Kameramann Max Bachhuber, 9 a, und unsere Lehrer Marlies Körner und Matthias Röder betreuten unseren Fünf-Minuten-Videoclip. Mit diesem Beitrag, der ins Internet gestellt wurde, belegten wir bei diesem bundesweiten Wettbewerb den 1. Platz! Der Hauptgewinn war ein einwöchiger Aufenthalt im Nationalpark Müritz, der zwischen Berlin und Rostock liegt. Dort durften wir uns vom Schulalltag erholen und die Natur näher kennenlernen. Außerdem hatten wir die Aufgabe, mit GPS-Geräten den Grünower See und seine Ufervegetation hinsichtlich Fauna und Flora genauer zu erkunden. Unserer Klasse hat die Woche im Nationalpark sehr gut gefallen, denn wir haben viele Erfahrungen gesammelt, die uns im späteren Berufsleben sicher sehr von Vorteil sein können. Schüler der Klasse 8 d: Jasmin Matzke, Selina Schröder, Milena Schott

Kinderstück von Belinda Ley, Regie Berni Haas-Sörgel Vor dem Wolkenhaus von Frau Holle ist die Hölle los: Der Weihnachtsmann hat sich durch den bösen Einfluss der Hexe einen Fuß verstaucht und kann nun unmöglich zur Erde reisen, um die Weihnachtsgeschenke zu verteilen. Damit aber alle Kinder ihre Geschenke bekommen, bewerben sich bekannte Märchenfiguren um die Vertretung des Weihnachtsmannes. Die Bremer Stadtmusikanten, das sind der Esel, der Hund, die Katze und der Hahn, weiter sind dabei Schneeweißchen und Rosenrot, der Bär, das tapfere Schneiderlein, der Froschkönig, der böse Wolf, der gestiefelte Kater, Hänsel und Gretel und Hans im Glück. Aber die Hexe will diese gute Tat verhindern und entwickelt immer neue Untaten, um die Kinder auf der Erde zu ärgern. Damit alles gut wird, muss die Hexe bekämpft werden.... Der Autorin ist es gelungen die Märchenfiguren ebenso witzig wie spannend darzustellen. Die Kinder werden bei der aufregenden Fahrt mitgenommen und tragen wesentlich zum Gelingen bei. Premiere: Sa., 19.11.2011, 18 Uhr weitere Vorstellungen: Samstag, 26.11., 18 Uhr / Sonntag, 27.11., 17 Uhr Samstag, 03.12., 18 Uhr / Sonntag, 04.12., 17 Uhr Samstag, 10.12., 18 Uhr / Sonntag, 11.12., 17 Uhr Samstag, 17.12., 18 Uhr / Sonntag, 18.12., 17 Uhr Möchten Sie Obst verkaufen oder suchen Sie Obst aus der Region? Dann kommen Sie doch ganz einfach zur

14.Neumarkter Obstbörse & Lammprodukte der Marke „JURADISTL – Lamm“

am Samstag, 15. Oktober 2011 von 09.00 Uhr – 14.00 Uhr vor dem Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. • Verkauf von Obstspezialitäten • Apfelsortenbestimmung durch Günther Holousch aus Lenting • Quittenausstellung und Vortrag über Quitten von Monika Schirmer • Beratung rund um das Obst • Verkauf von Obstbäumen • Apfelsorten probieren • ab 11.00 Uhr Mittagstisch mit köstlichen JURADISTL – Lammspezialitäten • Kaffee und (Obst-) Kuchen • musikalische Umrahmung • Unterhaltung und Spaß für Kinder • Auslosung des Natur-Quiz (Obstspaziergang rund um den Sulzbürg) Keine Standgebühr ! Voranmeldung für den Verkauf erforderlich beim: Sachgebiet für Gartenkultur, Landespflege und Umweltbildung

(0 91 81) 4 70 – 3 11  (0 91 81) 4 70 – 68 11 uschold.annemarie@landkreis-neumarkt.de


29

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

CHANGE. YOU CAN. Wir empfehlen uns für Ihre

Hochzeitsfeier im neuen Saal mit Klimaanlage Gerne beraten wir Sie bei der Gestaltung zu ihrem

Traumtag Jeden Sonn- u. Feiertag Mittagstisch

Tel. 0 94 92 / 9 00 70

www.juwelier-roehlich.de

Schützen Sie aktiv das Klima mit einer Photovoltaik-Anlage! Verdienen Sie gleichzeitig mit einer Photovoltaikanlage. Denn die Sonne schickt keine Rechnung! Planungsbüro Pöppl GmbH Auf der Hohen Str. 14, 92345 Dietfurt Tel.: 0 84 64/60 57 04

www.solarstrom-poeppl.de


30 Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching. de Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52, NM, Tel. 09181/2380 sowie an der Abendkasse.

BRK-Kreisverband Neumarkt Fachstelle für Pflege und Demenz sucht Ehrenamtliche Betreuer für Demenzerkrankte In Deutschland werden in Zukunft immer mehr Demenzkranke leben. Diese Entwicklung hat weitreichende Konsequenzen; sowohl für den Einzelnen Betroffenen, seinen Angehörigen, als auch auf gesellschaftlicher Ebene. Je frühzeitiger hier ein Hilfs-Netzwerk aufgebaut werden kann, je länger kann die Betreuung zu Hause stabiler durchgeführt werden. Um den Angehörigen regelmäßig Entlastung anzubieten ist die Fachstelle für pflegende Angehörige des Roten Kreuzes auf der Suche nach Ehrenamtlichen ,die sich eine Arbeit mit Demenzerkrankten, sowohl im häuslichen Bereich als auch in der neuen Betreuungsgruppe in Berching, durchaus vorstellen könnten. Niemand wird bei dieser Arbeit reich werden; aber beschenkt werden sie auf ganz besondere Weise. Fühlen Sie sich angesprochen? Dann nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf. Fachstelle für pflegende Angehörige bei Pflege und Demenz, Fruth Eva-Maria Telefon: 09181/483-41, FAX: 09181/483-19, E-Mail: fruth@kvneumarkt.brk.de Die Beratungsstelle des Roten Kreuzes ist unter der Tel. Nr. 09181/483-41 zu folgenden Sprechzeiten erreichbar montags von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr und mittwochs von 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung.

Die Christliche-Arbeiter-Hilfe e.V. (CAH) und Ihr Gebrauchtwarenmarkt Unser Gebrauchtwarenmarkt ist ein Schnäppchen Paradies für Jedermann Wer nach preiswerten Alternativen sucht, gerne auf Flohmärkte stöbert oder eine Möbelanschaffung noch einige Zeit aufschieben will, der wird bei uns garantiert fündig. Übersichtlich aufgebaut, präsentieren wir auf ca. 500 m², die sich auf 2 Räume in Dietfurt und auf 5 Räume in Breitenbrunn verteilen ein umfangreiches Angebot von der elektrischen Kaffeemaschine bis hin zum TV Gerät und viele flotte Lampenschirme auch aus der swinging sixties Zeit. Natürlich finden Sie bei uns auch Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küchen und nicht zu vergessen die Kinderzimmer sowie auch Bekleidung. Auch für die Freizeit haben wir ein umfangreiches Angebot an Fahrrädern, Trimmgeräten sowie Bücher, Spiele und vieles mehr. Und dies alles zu günstigen und absolut fairen Preisen. Bevor ein Artikel in den Verkauf geht, wird dieser erst gereinigt und Elektrogeräte auf Herz und Nieren geprüft. Durch ein täglich wechselndes Angebot lohnt sich jeder

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Besuch bei uns. Wir erhalten täglich gute Sachen, die wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden können. Für Ihre Veranstaltungen und Festlichkeiten können Sie auch nachfolgend aufgeführte Gegenstände bei uns anmieten: Zelte, Marktstände ( für Flohmarktgänger), Geschirr, Bühnen, Großkaffeemaschinen, Geschirrspülmobile Alle Einnahmen aus den verschiedenen Projekten werden ausschließlich zur Restfinanzierung des Beschäftigungsprojektes verwendet Die CAH-Werkstätte, als Beschäftigungsprojekt, ist eine soziale, gemeinnützige Einrichtung der Christlichen Arbeiterhilfe e.V. Unser Ziel ist es, Langzeitarbeitslose u. Jugendliche ohne Lehrstelle Versicherungspflichtig zu beschäftigen und für den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren. Für Auskünfte zu Abholungen oder Wohnungsauflösungen stehen wir Ihnen gerne unter der Rufnummer 08464 / 60 24 12 zur Verfügung. Öffnungszeiten / Dietfurt Mo- Do: 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Freitag: 7 Uhr bis 13:15 Uhr, Samstag: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr Öffnungszeiten / Breitenbrunn Mo- Do: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Freitag: 7 Uhr bis 13:15 Uhr, Samstag: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Diakonisches Werk Neumarkt Herzliche Einladung zum Vortrag „Depressionen im Alter“ am Dienstag, den 25.10.11 um 17 Uhr im Seminar- und Tagungszentrum im Ärztehaus GbR, Regensburger Str. 109, Neumarkt Sie beginnen manchmal plötzlich oder schleichen sich ein und bestimmen dann den Alltag! Dieser Vortrag gibt Betroffenen, Angehörigen, Fachpersonal und Interessierten Informationen zum Krankheitsbild. Er vermittelt Kenntnisse über Ursachen, Symptomatik, Therapie und Betreuungsmöglichkeiten. Die TeilnehmerInnen können auch Fragen und Fallbeispiele einbringen Referent: Georg Pilhofer, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Gerontotherapeut, Gerontopsychiatrische Koordinationsstelle Oberpfalz. Der Eintritt ist frei.

Sonstiges Jehovas Zeugen laden zu folgenden öffentlichen Vorträgen ein: Sonntag, 16. Oktober 2011 Thema: Wirst du die letzten Tage überleben? Sonntag, 23. Oktober 2011 Thema: Wer eignet sich, die Menschheit zu regieren? Sonntag, 30. Oktober 2011 Thema: Schließe dich Gottes glücklichem Volk an Sonntag, 6. November 2011 Thema: Halte dich von den Befleckungen der Welt rein Sonntag, 13. November 2011 Thema: Nicht für sich selbst, sondern für den Willen Gottes leben


31

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Die Vorträge finden jeweils um 9.30 Uhr im Königreichssaal in Beilngries, Drosselstr. 8 statt. Jeden Freitag um 19 Uhr finden im Königreichssaal ebenfalls Ansprachen mit biblischen Themen statt, sowie eine Betrachtung des Buches „Legt gründlich Zeugnis ab für Gottes Königreich“. Jeder ist herzlichst dazu eingeladen. Es werden keine Kollekten durchgeführt.

Informationen der Raiffeisenbank Mit der Raiffeisenbank Neumarkt den Grundstein für ein sorgloses Morgen legen: Die Sparwoche der Volksbanken Raiffeisenbanken Am 28. Oktober ist Weltspartag. Seit über 80 Jahren rückt er bei Jung und Alt die Geldanlage, den Vermögensaufbau und die Verantwortung für die eigene Vorsorge ins Bewusstsein. Die Raiffeisenbank Neumarkt läutet diesen Tag schon mit der Sparwoche am 21. Oktober ein. „Wer früh mit dem Sparen beginnt, schafft ein finanzielles Polster für die Zukunft und sich selbst die nötige Sicherheit. Auch mit kleineren Sparbeiträgen kann Schritt für Schritt langfristig viel bewirkt werden“, betont Gebietsleiter Karl Mayerhöfer. Das Motto „Morgen sorglos sein.“ unterstützt den Gedanken sich schon frühzeitig, um die finanzielle Versorgung in der Zukunft zu kümmern. Im persönlichen Beratungsgespräch geht der Berater auf die Ziele und Wünsche der Kunden ein und kann die individuelle Spar- und Anlage-

möglichkeit aufzeigen. „Denn nur wer seinen Kunden kennt und Ihm zuhört, kann auf seine Wünsche eingehen. Die Raiffeisenbank Neumarkt ist dabei der richtige Partner.“, erklärt Karl Mayerhöfer Neben wertvollen Tipps zur Anlage und Finanzierung bekommen Kunden die Chance, an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Es werden zweimal 2.500 Euro, einmal 5.000 Euro und einmal 15.000 Euro verlost. Die Teilnahmescheine sind bei der Raiffeisenbank Neumarkt und in allen 17 Geschäftsstellen erhältlich. Einsendeschluss ist der 4. November 2011. Unter www.raiba-neumarkt-opf.de finden Interessenten weitere Informationen zur Aktion.

Private Anzeigen Sekretärin/Assistentin in ungek. Position, kfm. Berufsausb., langj. Erfahrung im Sekretariatsbereich sucht wegen Umzug neue Herausforderung im Raum Beilngries/Dietfurt/Neumarkt. assistenz-in@online.de. Tel. 01 77 / 86 45 344 Brennholz für Selbstwerber vom Schloßwald Wildenstein. Tel. 08404/366 Verkaufe Bauplatz in Sollngriesbach, ca 731 m², kein Bauzwang. Südausrichtung, ruhige Lage am Ende einer Sackgasse. Angebote unter Chiffre-Nr. 029381 an die Druckerei Fuchs, Gutenbergstr. 1, 92334 Berching. Cello-Unterricht, privat in Dietfurt für Anfänger ab 8 Jahren und auch für Fortgeschrittene bei Solocellistin Fatima Vaillancourt, sie kommt in einzelnen Fällen auch ins Haus. Tel. 0 84 64 / 92 76 Damenfahrrad für 30  abzugeben, insgesamt 10 Räder, 8 x28 Zoll, 2 x 26 Zoll, vielleicht auch interessant für Wirte oder Vermieter. Alle Räder haben einen tiefen Einstieg und einen Hebie-Zweibeinständer. 08464/578 Suche Grünfläche/Schrebergarten in Dietfurt zum Pachten oder Kaufen für die Lagerung von Brennholz. (08464) 602734

Dachdeckermeisterbetrieb Bauspenglerei - Flachdachabdichtungen Photovoltaikanlagen

Kfz.-Stellplatz oder Garage in Töging (Nähe Am Kreuz 1) zu mieten gesucht. Tel. 0177/8645344

Photovoltaikanlagen vom Dachspezialisten montiert.

Privatanzeigen können sie auch direkt auf der Internetseite der Druckerei Fuchs GmbH unter www.fuchsdruck.de/ privatanzeige aufgeben.

Die Sonne lacht für Ihr Zusatzeinkommen!

Wildwoche

Täglich neue Energie!

2 Zimmer, Küche, Bad, EG mit Garage, 60 m² in Dietfurt, Ortsteil, 350,–  warm, zu vermieten. Tel. 09184/808964

von 30.10 bis 6.11 Fragen Sie bei uns nach! Tel. 08464/8332 info@dachdeckerei-lindl.de

Fax: 08464/745 www.dachdeckerei-lindl.de

Manuela Ferstl Tel.: 08464 601726


32

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Stadtgraben 16 · 92339 Beilngries Tel. (08461) 307 · Fax (08461) 1825

Unsere Werkstatt setzt individuelle Entwürfe ganz nach ihrem Geschmack um. Unser Spektrum umfasst: • Neuanfertigungen • Umarbeitungen/Umgestaltungen • Reparaturen Wir beraten Sie gerne

Individuelle Geschenke, die Freude machen!

BOSCH°

Miele°

NEFF°

LEICHT°

www.brand-beilngries.de

Küchenstudio Brand · Beilngries · Direkt an der B299 · Tel. (08461) 709-0


Oktober 2011 - Bürgermagazin Dietfurt