Page 1

Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Dietfurt in der Altmühl-Jura-Region

BÜRGERMAGAZIN DIETFURT Nr. 12 - 15. Dezember 2011

Gesegnete Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2012 wünscht Ihnen Ihr Bürgermeister, der Stadtrat und die Stadtverwaltung Aus dem Inhalt Verabschiedung von Klärwärter Käufl Seniorenarbeit der Großgemeinde Dietfurt Kabarett in Dietfurt Fasching 2012 Vorlesewettbewerb der Mittelschule Dietfurt

Der diesjährige Christbaum vor dem Rathaus wurde von der Familie Kupper, Mühlbach gespendet. Herzlichen Dank! Abgabeschluss für das Bürgermagazin Januar: 5. Jan. 2012


2

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Öffnungszeiten:

Sprechtage:

Stadtverwaltung Dietfurt: Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr, Do. 16.00 - 18.00 Uhr Bücherei Dietfurt: So. 10.00 - 11.00 Uhr - Mi. 16.30 - 18.00 Uhr - Fr. 16.30 - 18.00 Uhr

VdK - nächste Sprechtage am Di. 17. Jan. 2012 von 13.30 - 15.00 Uhr

Bücherei Töging: Mi. 15.30 - 17.00 Uhr - So. 9.30 - 10.30 Uhr Museum Hollerhaus 1. Mai - 15. Okt.: Mi. 14 -18 Uhr, Sa. 15 - 18 Uhr, Sonn- und Feiertage von 14 - 17 Uhr, nach Vereinbarung (auch Führung). Forstdienststelle Dietfurt jeden Mi. von 14.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung. Tel. 0 8464/640017 - Mobil: 01 75/7 2502 06 Postagentur Dietfurt Montag bis Freitag von 8 - 20 Uhr, Samstag von 8 - 13 Uhr

Beauftragte der Stadt Dietfurt - Kontakt Tel. 08464/6400-0:

Pfarrämter

BBV-Beratungsdienst nur noch nach telefonischer Anmeldung Notariat Riedenburg, Tel. 09442/905250 jeden Mi. von 14 - 15 Uhr

Jugendbeauftragter:

Konrad Leidl jun., Am Kreuz 27, Töging, 92345 Dietfurt a.d. Altmühl Seniorenbeauftragte: Martha Thumann, Zur Ödenburg 13, Hainsberg, 92345 Dietfurt a.d. Altmühl Gleichstellungsbeauftragte: llse Werner, Griesstetter Str. 9, 92345 Dietfurt a.d. Altmühl

Erdaushubdeponie Grögling Nur noch nach telefonischer Voranmeldung geöffnet!

Kath. Pfarramt Dietfurt, Tel. 0 84 64/226 (für Pfarrei Dietfurt, Hainsberg und Staadorf) Kath. Pfarramt Töging, Tel. 0 8464/348 (für Pfarrei Töging und Eutenhofen) Kath. Pfarramt Zell, Tel. 0 84 68/9 84 (für Pfarrei Zell u. Mühlbach) Evang. Pfarramt Beilngries, Tel. 084 61/84 55

Wertstoffhof Samstag 09.00 - 12.00 Uhr

Gebühren:

Störungen bei Straßenbeleuchtungen Stadtverw. Tel. 08464/6400-0

Grundsteuer: - für land- und forstwirtschaftlich genutzte Betriebe (A) 325 v.H. - für Grundstücke (B) 325 v.H. Gewerbesteuer: 325 v.H. Hundesteuer: - pro Hund jährlich 45,–  - Ortsteile unter 300 EW 22,50  - jeder weitere Hund 75,–  Wasser (ZV Jachenhausen): 1,10 /m³ + 7% MwSt. + 40,15  Grundgebühr + 7% MwSt. Wasser (ZV Wolfsbuch-Paulushofen): 1,00 /m³ + 7% MwSt. + 24,00  Grundgebühr + 7% MwSt. Abwasser (Stadt Dietfurt):

1,66 /m³

Eintrittspreise für das städtische Freibad Dietfurt Öffnungszeiten: Mo. ab 12 - 20 Uhr / Di. - So. 9 - 20 Uhr Erwachsene 2,50  Erwachsene, erm. Kinder 1,–  Kinder, erm. Familientageskarte 4,50  Erwachsenen-Dutzendkarte Kinder-Dutzendkarte 10,–  Erwachsenen-Jahreskarte Kinder-Jahreskarte 20,–  Familien-Jahreskarte

1,50  0,80  22,–  45,–  60,– 

Stadtverwaltung: Zentrale 08464 6400-0 Geschäftsführung (geschaeftsfuehrer@dietfurt.de) 6400-11 Kämmerei (kaemmerei@dietfurt.de) 6400-12 Sekretariat (info@dietfurt.de) 6400-13 EWO / Ordnungsamt (einwohneramt@dietfurt.de) 6400-14 Hauptverwaltung (kanzlei@dietfurt.de) 6400-15 Kasse (kasse@dietfurt.de) 6400-16 Standes-/Renten-/Jugendamt (standesamt@dietfurt.de) 6400-18 Tourist-Information (touristik@dietfurt.de) oder 6400-19 (tourist-info@dietfurt.de) 6400-39 Technisches Bauamt (techn.bauamt@dietfurt.de) 6400-21 Bauverwaltung (bauamt@dietfurt.de) 6400-22 Steueramt (kasse@dietfurt.de) 6400-26 Bürgermagazin (buergermagazin@dietfurt.de) 6400-27

Impressum: Herausgeber: Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Verantwortlich für den amtlichen Teil: Stadtverwaltung der Stadt Dietfurt a.d. Altmühl Anzeigen: Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstr. 1, 92334 Pollanten, Tel. (0 8462) 94060, Fax 940620, email: mtb@fuchsdruck.de Layout + Druck: Druckerei Fuchs GmbH, 92334 Pollanten Auflage:

2.700 Exemplare

Öffnungszeiten der Bauschuttrecyclinganlage Mo. - Do. 7.30 - 16.00 Uhr Fr. u. Sa. nach tel. Voranmeldung Fa. Rohmann, Tel. 08461/343

LVA Infohotline Tel. 0800/100048015 (kostenlos) Familienservicestelle beim Versorgungsamt Tel. 0180/1233555 E.ON bei: Stromstörungen 0180/2192091 Gasstörungen 0180/2192081 Zweckverband Jachenhausen bei Störungen 09442/905456 Zweckverband Wolfsbuch-Paulushofen bei Störungen 0170/6355931

Telefonnummern Bauhof 1375 Kläranlage 563 Freibad 473 Kindersorgentel. 0800/7234422 Kindergarten Dietfurt 527 Kindergarten Töging 1068 Personenschiffsanlegestelle (Pavillon) 8391 Hauptschule 381 Feuerwehrhaus 784 CAH 602412 Wohngift-Tel. 0800/8899789 Ärztl. Notdienst 01805/191212 Notruf 110 Feuerwehr 112 Landratsamt Neumarkt Zulassung: Führerschein:

09181/470-470 09181/470-182

Für alle anderen verkehrsrechtlichen Fragen (Schwertransport, Baustellengenehmigungen, Verkehrsplanung, Güterkraft verkehr) 09181/470-179

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Man möchte es kaum glauben, schon wieder geht ein Jahr zu Ende. Angesichts der noch sehr milden Witterung, eines wunderschönen Herbstes und bis zu Beginn des Dezembers kein Schnee, kommt eine Advents- oder Weihnachtsstimmung noch nicht so recht auf. Jedoch der Kalender spricht eine deutliche Sprache. Noch ein paar Tage und es ist Weihnachten. Gerade zu Weihnachten gilt es immer wieder hinzuhören, um zu erfahren was die Menschen bewegt und auszuloten, wo das Gemeinwohl liegt und dieses in Einklang zu bringen mit den vielfältigsten Meinungen. Wir haben im zu Ende gehenden Jahr in Kommunalpolitik und Verwaltung versucht, für Sie als Bürgerinnen und Bürger hart zu arbeiten. Sicher konnten wir es nicht Jedem recht machen, dennoch ist eine allgemeine Zufriedenheit in der Bevölkerung spürbar. Ich hoffe, dass nun Weihnachten und der Jahresschluss die Möglichkeit für ein paar ruhige und besinnliche Stunden bieten. Wir alle schauen in diesen Tagen vor allem nach Brüssel. Die Europäische Kommission, Europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfond haben Griechenland ein Sparpaket verordnet, das die dortige Bevölkerung sehr hart trifft. Und ich frage mich, was würde bei uns passieren,


3

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Die Stadt Dietfurt a.d.Altmühl gratuliert den Jubilaren im Dezember 2011 Zum 70. Geburtstag König Gertraud, Dietfurt Laffin Udo, Dietfurt Feiler Franz, Dietfurt Hiemer Juliana, Dietfurt Zum 75. Geburtstag Mayer Sebastian, Eutenhofen Thumann Erwin, Töging Semmler Agnes, Dietfurt Zum 80. Geburtstag Karg Georg, Hainsberg Zum 85. Geburtstag Radler Kunigunda, Dietfurt wenn Löhne und Renten gekürzt, viele soziale Annehmlichkeiten gestrichen und viele Arbeitnehmer entlassen würden? Man sollte nicht nur an die breite Bevölkerung beim Sparen denken, sondern vor allem auch nach dem Reichtum, dem Milliardenvermögen Griechischer Unternehmer, Reeder und dem vielen Geld auf Schweizer Banken fragen. Denn vielen Schulden stehen auch entsprechende Vermögen gegenüber. Papst Johannes Paul II. hat bereits 1991 in seiner Enzyklika Centesimus auf die Verantwortung von Kapital deutlich verwiesen. „Das Eigentum an Produktionsmitteln ist gerechtfertigt, wenn es einer nutzbringenden Arbeit dient. Es wird hingegen rechtswidrig, wenn es die Arbeit anderer behindert, nicht aus der Arbeit und des gesellschaftlichen Reichtums erwächst, sondern aus einer Unterdrückung, unzulässigen Ausbeutung, aus der Spekulation oder aus dem Zerbrechen der Solidarität kommt.“ Wirklich ändern, im Sinne von Papst Johannes Paul II. wird sich das nur, wenn sich die demokratisch legitimierten Politiker ihre Macht von den Finanzmärkten wieder zurückholen. Ich wünsche mir zu Weihnachten, dass wir die Feier der Geburt Jesu Christi zum Anlass nehmen, die „Maßstäbe“ zu hinterfragen: Menschlichkeit oder Geldgier, Nachhaltigkeit oder Spekulation, Egoismus oder Solidarität. In unserer Bevölkerung verspüre ich eine breite und ehrliche Bereitschaft, sich einzubringen, mitzumachen in den verschiedensten Gemeinschaften der Vereine und Verbände, sich gegenseitig zu helfen und sich einzusetzen für eine gute, funktionierende Gemeinschaft. Allen möchte ich an dieser Stelle recht herzlich danken, für das ehrenamtliche Mittun im Interesse der Dorf- und Stadtgemeinschaft. Wer sich einbringt, verschenkt im wahrsten Sinne des Wortes „Zeit“ und fragt nicht danach, was hab ich davon. Viele Bürgerinnen und Bürger geben ein positives Beispiel für uns alle. Ihnen allen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wünsche ich eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes und zufriedenes Neues Jahr 2012. Ihr Bürgermeister Franz Stephan

Zum 50-jährigen Ehejubiläum Erenberg Adam und Irma, Töging

Aus dem Standesamt Geboren wurden: Graf Magdalena, Dietfurt Graf Matthäus Maria, Dietfurt Pöringer Selina, Dietfurt Heinig Vincent Valentin, Dietfurt Steiger Lara Marie, Dietfurt Öttl Emilia, Zell Khaladj-Nia Danial, Töging Weidner Georg, Dietfurt Schmid Benedikt, Dietfurt

Gestorben sind: Stephan Franziska, Zell Kastner Ludwig, Hebersdorf Bögerl Emma, Hainsberg Fleischmann Hertha, Dietfurt Jäger Joseph, Dietfurt Bennien Christine, Dietfurt Hengl Maria, Dietfurt


4

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Informationen und Neuigkeiten aus der Altmühl-Jura Region Vielen Dank Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Vorsitzenden der LAG, Bürgermeister Franz Stephan, dass die in der LAG Altmühl-Jura besuchten Projekte vorbildhaft den Leader-Gedanken umsetzen.

Wilhelm von Humboldt

Wir bedanken uns für die partnerschaftliche Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen. Wir wünschen Ihnen erholsame Festtage, eine guten Jahreswechsel und viel Glück und Erfolg im neuen Jahr 2012. Die jura2000 Gemeinden und die LimesGemeinden unter einem Dach bei Altmühl-Jura.

Aus dem Vereinsleben von jura2000 Landkultur! Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann. Marie von Ebner-Eschenbach

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern des Vereins jura2000 Landkultur e.V. ein gesegnetes Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012! Ihr Vorstand jura2000 e.V.

Gäste aus dem Bayerischen Landwirtschaftsministerium Am 23.11.2011 konnte die LAG Altmühl-Jura hohen „Leader“-Besuch willkommen heißen. Die Gäste aus dem Bayerischen Landwirtschaftsministerium, Dr. Joseph Köpfer, Dr. Angelika Schaller und Karsten Schugt, sind zuständig für die Umsetzung des Förderprogramms Leader in ELER in ganz Bayern. Auch das neue Fachzentrum für Diversifizierung und Strukturentwicklung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Ingolstadt informierte sich über einzelne Projekte der Region. Amtsleiter Dr. Josef Mayer führte die neue Bewilligungsstelle aus Ingolstadt an: Dr. Hubert Linseisen, Georg Hiller, Sabine Biberger und Max Lösch zeigten sich sehr beeindruckt von den Projekten, die sie in Zukunft betreuen werden. LeaderManagerin Irmgard Neu-Schmid und LAG-Managerin Lena Rieder Einzelheiten zu den besichtigten Projekten. Aufgrund der begrenzten Zeit konnten nur ausgewählte Projekte der insgesamt 26 Projekte in der Altmühl-Jura Region besucht werden. Dazu zählten der neue QiGong-Weg in Dietfurt, das Projekt „Kleinode der Kulturlandschaft“ am Beispiel der Predigtkapelle in Griesstetten, das Erlebnisdorf Alcmona am Rhein-Main-Donaukanal und die Chillout-Zone im Jugendhaus Beilngries. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Projekte und dem ehrenamtlichen Engagement der Projektbeteiligten. Dr. Köpfer bescheinigte dem stellvertretenden

Beim Rundgang auf dem neuen QiGong-Weg testeten die Leader-Experten unter fachkundiger Anleitung von Marlene Gmelch-Wener sogar eine der Stationen.

Plattform für Unternehmen aus der Altmühl-Jura-Region jura2000 Regional- und Gewerbeschau am 21. und 22. April 2012 in Denkendorf – Meldefrist läuft. Seit Jahren präsentiert die jura2000 Regional- und Gewerbeschau die ganze Vielfalt des heimatlichen Angebots an Produkten und Dienstleistungen. Zahlreiche Aussteller nutzen jedes Jahr die Gelegenheit, um sich den interessierten Besuchern vorzustellen, die es in Scharen auf das Ausstellungsgelände zieht. „Innovation – Tradition – in unserer Region“ lautet das Motto 2012. Unternehmen aus der gesamten Altmühl-Jura-Region und natürlich auch darüber hinaus, präsentieren am Sa., 21. April 2012, und am Sonntag, 22. April 2012, auf dem Sportgelände an der Hauptstraße in Denkendorf ihr Angebot aus den Bereichen Baugewerbe, erneuerbare Energien, Gartenlandschaft, Gesundheit, Wellness, Landwirtschaft bis hin zur KFZ und regionale Spezialitäten, Die Anmeldefrist für die begehrten Plätze läuft bereits – Aussteller, die früh dran sind, haben noch die freie Standortwahl. Zusätzlich zu den gewerblichen Ausstellern gibt es in diesem Jahr auch wieder einen Kunsthandwerkermarkt und erstmals ein Künstlerzelt. Dort werden neben der Ausstellung „KUNSTamBANDamLIMES“ auch weitere Werke und Sammlungen zu sehen sein. Ab sofort steht die Anmeldung interessierten Künstlern und Handwerkern offen. Nähere Informationen unter www.altmuehl-jura.de, www.jura2000.de. Anmeldung bei: Altmühl-Jura e.V., Am Ludwigskanal 2 in 92339 Beilngries, Tel. 08461/ 606355-11, Fax 08461/606355-10, info@altmuehl-jura.de.

Innovation & Tradition in unserer Region. meine Region.

mein Hochgefühl. Urlaub an Altmühl & Limes

Altmühl-Jura jura2000 Gewerbeund Regionalschau am 21. und 22. April 2012 in Denkendorf www.altmuehl-jura.de


5

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr 2012

BOGNER Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2012!

Hauptstraße 7 • 92345 Dietfurt • Tel. 08464/526

Wir suchen Verstärkung! Als mittelständiges Familienunternehmen mit unseren acht Niederlassungen und 350 Mitarbeitern gehören wir zu den stärksten Volkswagen-, Audi- und Seat-Partnern im mittelbayerischen Raum. Um unseren ständig wachsenden Kundenstamm professionell betreuen zu können, suchen wir folgenden motivierten Mitarbeiter:

• Reinigungskraft auf 400 € Basis Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie Ihre Bewerbung schriftlich an die Personalabteilung.

unter: ngebote Stellena schneider.de ier www.b

Kelheimer Str. 35 92339 Beilngries Tel. (08461) 64 24-0

Schützen Sie aktiv das Klima mit einer Photovoltaik-Anlage! Verdienen Sie gleichzeitig mit einer Photovoltaikanlage. Denn die Sonne schickt keine Rechnung! Planungsbüro Pöppl GmbH Auf der Hohen Str. 14, 92345 Dietfurt Tel.: 0 84 64/60 57 04

www.solarstrom-poeppl.de


6

Amtliche Nachrichten Verabschiedung Klärwärter Käufl Die Stadt Dietfurt a.d.Altmühl verabschiedete Herrn Franz Käufl in einer Feierstunde im Bauhof in den Ruhestand. Herr Käufl war seit dem 21.08.1978 als Klärwärter beschäftigt und wechselt nun in die Freistellungsphase des Altersteilzeitvertrages. Bürgermeister Franz Stephan würdigte die Leistung und das Engagement von Herrn Käufl über all die Jahre für die Stadt Dietfurt a.d.Altmühl. Herr Käufl wurde mit dem Kläranlagenbau eingestellt und war beteiligt am Bau aller Abwasseranlagen und Pumpstationen. Als Tüftler und Erfinder erreichte er immer wieder mit eigenen Lösungsvorschlägen Verbesserungen an den technischen Anlagen.

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Jeder Verkehrsteilnehmer ist verpflichtet, sich auf winterliche Straßenverhältnisse und Verkehrsbehinderungen durch Schnee und Eisglätte einzustellen. Dies trifft nicht nur auf eine ausreichende Ausrüstung der Fahrzeuge zu (Winterreifen, Schneeketten), sondern betrifft auch das allgemeine Verhalten im Verkehr.

Räum- und Streupflicht auf Gehbahnen und Gehwegen Alle Haus- und Grundstücksbesitzer werden daran erinnert, dass sie verpflichtet sind, bei Schnee und Eisglätte die Gehwege und Gehbahnen entlang ihrer Grundstücke zu räumen und zu streuen. Die Räum- und Streupflicht beginnt um 6 Uhr morgens. Sie besteht grundsätzlich an allen Straßen und Wegen im Innerortsbereich. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Grundstück bebaut oder unbebaut ist oder ob es an einen oder mehrere Straßen oder Wege angrenzt. Leider muss immer wieder festgestellt werden, dass die Anlieger ihrer Räum- und Streupflicht nicht oder nur in ungenügendem Maß nachkommen. Jeder Grundstücksanlieger haftet für die sichere Begehbarkeit an Gehwegen entlang seiner Grundstücksgrenze.

Freihalten von Straßen für den Winterdienst

Von links: Bürgermeister Franz Stephan, Mosandl Johann (Klärwärter), Ehefrau Centa Käufl, Franz Käufl, Personalratsvorsitzender Albert Schweiger und Geschäftsführer VOAR Ernst Dietlmeier

Grabauflösung Folgendes Grab müsste aufgelöst werden. Der Grabbesitzer ist bereit, das Grab an einen anderen Nutzungsberechtigten zu übergeben. Wer Interesse hat, das Etagengrab zu übernehmen, sollte sich bei der Stadtverwaltung, H. Schweiger, Tel. 640018 melden.

Eingeschränkter Räum- und Streudienst Die Stadt Dietfurt weist darauf hin, dass im Gemeindebereich Dietfurt auf allen Gemeindestraßen ein eingeschränkter Räum- und Streudienst besteht! Der Winterdienst wird grundsätzlich nur auf solchen Strecken durchgeführt, bei denen eine besondere Gefährdung besteht. Dies trifft z.B. für Bergstrecken oder bei Schulbuslinien zu. In allen übrigen Bereichen, z.B. Siedlungsgebieten, wird der Winterdienst nur noch eingeschränkt durchgeführt. Diese Regelung betrifft nicht nur Strecken, die von der Straßenmeisterei, des Straßenbauamtes oder vom Landkreis betreut werden. Aber auch hier kann es, bedingt durch die langen Einsatzstrecken, zu Verzögerungen oder Beeinträchtigungen des Winterdienstes kommen.

Alle Fahrzeugbesitzer werden gebeten, ihre Autos im Winter nach Möglichkeit nicht im Bereich öffentlicher Straßen abzustellen. Insbesondere in engen Wohn- und Siedlungsstraßen ist es für die Räum- und Streufahrzeuge oft unmöglich, an abgestellten Fahrzeugen vorbeizukommen. Die Folge ist, dass ganze Straßenzüge oft nicht oder nur teilweise geräumt und gestreut werden können. Außerdem wird der Winterdienst dadurch auch zusätzlich zeitlich verzögert. Im Interesse aller Bürger, insbesondere jedoch derer, die täglich auf ausreichend geräumte Straßen hingewiesen sind, sollen die Fahrzeuge deshalb auf Parkplätzen oder privaten Stellplätzen abgestellt werden.

Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes Der nächste Blutspendetermin des Bayerischen Roten Kreuzes findet am Mittwoch, den 25.01.2012 von 16.30 Uhr – 20.30 Uhr in der Hauptschule Dietfurt statt. Alle Spender benötigen den Personalausweis und Mehrfachspender den Blutspendeausweis. Beim letzten Blutspendetermin im Oktober kamen 156 Spender, davon 2 Erstspender. Danke für die Spendebereitschaft!

Erdgasanschlüsse für private Grundstücke und Gebäude Im Zuge von Baumaßnahmen an Ortsstraßen ist es möglich, zusätzliche Erdgasanschlüsse zu verlegen. Interessierte Haus- und Grundstücksbesitzer sollen sich deshalb mit dem E.ON Netzcenter Parsberg, Tel. 09492/9500 in Verbindung setzen. Dies betrifft insbesondere die bereits bekannten Straßenbaumaßnahmen im Bereich der Hauptstraße, östlich der Rengnath-Brücke und den Bereich Bahnhofstraße/Kellergasse im Zuge der Altstadtsanierung.


BĂźrgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. AltmĂźhl

Dachdeckermeisterbetrieb Bauspenglerei - Flachdachabdichtungen Photovoltaikanlagen

Photovoltaikanlagen vom Dachspezialisten montiert. Die Sonne lacht fßr Ihr Zusatzeinkommen! Täglich neue Energie!

Fragen Sie bei uns nach! Tel. 08464/8332 info@dachdeckerei-lindl.de

Fax: 08464/745 www.dachdeckerei-lindl.de

7 7Â&#x2C6;Ă&#x20AC; Ă&#x153;Ă&#x2DC;Â&#x2DC;Ă&#x192;VÂ&#x2026;iÂ&#x2DC; >Â?Â?iÂ&#x2DC; Ă&#x2022;Â&#x2DC;`iÂ&#x2DC;] iĂ&#x192;VÂ&#x2026;BvĂ&#x152;Ă&#x192;vĂ&#x20AC;iĂ&#x2022;Â&#x2DC;`iÂ&#x2DC; Ă&#x2022;Â&#x2DC;` iÂ&#x17D;>Â&#x2DC;Â&#x2DC;Ă&#x152;iÂ&#x2DC; iÂ&#x2C6;Â&#x2DC; vĂ&#x20AC;Â&#x153;Â&#x2026;iĂ&#x192; 7iÂ&#x2C6;Â&#x2026;Â&#x2DC;>VÂ&#x2026;Ă&#x152;Ă&#x192;viĂ&#x192;Ă&#x152; Ă&#x2022;Â&#x2DC;` iÂ&#x2C6;Â&#x2DC; }iĂ&#x192;Ă&#x2022;Â&#x2DC;`iĂ&#x192; Â&#x2DC;iĂ&#x2022;iĂ&#x192; >Â&#x2026;Ă&#x20AC; Ă&#x2022;Â&#x2DC;` Li`>Â&#x2DC;Â&#x17D;iÂ&#x2DC; Ă&#x2022;Â&#x2DC;Ă&#x192; vĂ&#x2DC;Ă&#x20AC; `Â&#x2C6;i }Ă&#x2022;Ă&#x152;i <Ă&#x2022;Ă&#x192;>Â&#x201C;Â&#x201C;iÂ&#x2DC;>Ă&#x20AC;LiÂ&#x2C6;Ă&#x152;° <Ă&#x2022;Ă&#x203A;iĂ&#x20AC;Â?BĂ&#x192;Ă&#x192;Â&#x2C6;}iĂ&#x20AC; Ă&#x2022;Â&#x2DC;`iÂ&#x2DC;`Â&#x2C6;iÂ&#x2DC;Ă&#x192;Ă&#x152; / , - ,6 Â&#x2021; Â&#x2122;Ă&#x201C;Ă&#x17D;Ă&#x2C6;{ *Â&#x2C6;Ă&#x20AC;Â&#x17D;>VÂ&#x2026;] ­ä Â&#x2122;{ Â&#x2122;Ă&#x2021;ÂŽ Â&#x2122; {ä ää >Â&#x2DC;}i -Ă&#x152;Ă&#x20AC;>~i ÂŁĂ&#x2021; Â&#x2122;Ă&#x201C;Ă&#x17D;ÂŁn iĂ&#x2022;Â&#x201C;>Ă&#x20AC;Â&#x17D;Ă&#x152;] ­ä Â&#x2122;ÂŁ nÂŁÂŽ Ă&#x201C; Ă&#x2C6;x Ă&#x2021;ä Â&#x201C; iĂ&#x20AC;Â?Â&#x2C6;Â&#x2DC;iĂ&#x20AC; ,Â&#x2C6;Â&#x2DC;} Ă&#x2C6; ­Â&#x2DC;iLiÂ&#x2DC; 7 *>Ă&#x20AC;Ă&#x152;Â?ÂŽ


8 Störungen bei Straßenbeleuchtungen Nach Reinigung und Reparatur aller Straßenbeleuchtungen in der Großgemeinde Dietfurt durch die EON Bayern ist ab sofort die Stadt Dietfurt für Reparaturen zuständig. Falls Straßenbeleuchtungsanlagen ausfallen, bitten wir, dies unverzüglich der Stadtverwaltung, Tel. 08464/6400-0 mitzuteilen. An den Straßenbeleuchtungen befindet sich eine Nummer, die angegeben werden muss, um den Schaden beheben zu können. Die Behebung der Störungen wird alle drei bis vier Wochen durchgeführt.

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Zum Schluss bedankte sich Martha Thumann bei allen Gästen, den Akteuren und bei den Wirtsleuten Porschert für die gute Bewirtung.

T-Shirt Bayrisch China Die Tourist-Information hat anlässlich des Bayrisch-Chinesischen Sommers wieder T-Shirts von Bayrisch China anfertigen lassen. Zum Preis von 15,-  kann man diese Shirts in der Tourist-Information erwerben.

Seniorenarbeit der Großgemeinde Dietfurt Sitzweil im Zeller Gwölb Im November fand eine Sitzweil im Gasthaus Porschert in Zell statt. Trotz strahlendem Sonnenschein waren zahlreiche Senioren erschienen. Neben Geschichten, musikalischer Unterhaltung von Melchior Werner mit der Ziehharmonika und gemeinsamen Singen rundete auch ein Vortrag von Frau Elisabeth Fröhlich aus Dürn die kurzweiligen Stunden ab. Sie referierte über die Hirnleistung und deren Erhaltung im Alter. Dazu mussten sich alle Gäste von den Plätzen erheben und sich bewusst neben eine Person setzen, die sie nicht näher kennen. Dies war nicht möglich. Die Referentin war nicht überrascht. Hirnleistung erhalten bedeutet für Sie, sich auch im Alter auf Neues einzulassen, z.B. neue Vereine aufzusuchen oder u.a. sich mit dem Computer zu beschäftigen. Kreuzworträtsel lösen sei dagegen nur das Abrufen von wohlbekanntem Wissen, immer wiederkehrenden Lösungen. Schließlich sollte auf einem Zettel ein langgehegter, nie in Erfüllung gegangener Wunsch oder Lebenstraum geschrieben werden. Auch diese Aufgabe führte teils zu Irritationen. Frau Fröhlich meinte, das ständige Denken führe oft auf den Weg zur Erfüllung; es steigere den Mut, vermeintliche Hindernisse zu überwinden und im Alter neue Wege zu wagen. Nach dem Vortrag durften sich alle die Fingerspitzen mit duftendem Öl einreiben und sich die Ohren sanft massieren. Dadurch werde die Durchblutung im Gehirn gefördert und die Denkleistung erhöht, so Frau Fröhlich. Am Ende des einstündigen Vortrags wies die Seniorenbeauftragte besonders auf die ausreichende Trinkmenge hin. Bei oft fehlendem Durstgefühl und daher zu geringer Flüssigkeitsaufnahme im Alter kann es auch zu Verwirrtheit kommen.

Kabarett in Dietfurt 2012 kommen Schmidbauer & Kälberer sowie Martina Schwarzmann Nach dem tollen Erfolg mit „Da Huawa, da Meier und I“ kommen auch im kommenden Jahr bekannte Künstler aus Funk und Fernsehen in die 7-Täler-Halle: Am Sonntag, den 11. März 2012 um 19.00 Uhr gastieren Werner Schmidbauer & Martin Kälberer mit ihrem Programm „Momentnsammler“ in Dietfurt. „Nix is so schee wia der Moment, wo ois so is wias ghert und as Leben kriagst einfach gschenkt. Und des allerbeste is dabei: Wennsd den Moment gfundn host, is er vorbei“– So etwas kann nur einer schreiben, der entspannt ist, den Moment genießen, sich an den kleinen Dingen des Lebens freuen kann und sein Glück im Hier und Jetzt findet. Werner Schmidbauer ist so einer. Sicherlich ist er vielen aus dem Bayerischen Fernsehen bekannt: „Live aus dem Alabama“ und „Dingsda“ liegen zwar schon länger zurück, aktuell moderiert er die Sendungen „Gipfeltreffen“, „Unter 4 Augen“ und „Aufgspuit“, wobei Martin Kälberer als musikalisches Bindeglied fungiert. Als „Momentnsammler“ bezeichnet er sich. Und „Momentnsammler“ nennt er auch sein neues Album, das er


9

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl wieder mit seinem kongenialen Partner Martin Kälberer eingespielt und aufgenommen hat. „Es ist so“, sagt Frontmann, Songwriter und Sänger Werner Schmidbauer: „Manche Menschen sammeln in ihrem Leben vielleicht Plattenspieler, Schmuck oder irgendwelchen Ramsch. Doch wenn das Leben zu Ende geht, dann nimmt man nichts davon mit.“ Da sammelt Schmidbauer lieber die schönen Momente im Leben, genießt sie in vollen Zügen und schenkt sie seinen Zuhörern in Form von Liedern. Die Magie des Augenblicks mit der Gitarre einfangen – das ist es, was Werner Schmidbauer so liebt, warum er Musiker mit Leib und Seele ist. Es hat eine Zeit lang gedauert, bis all diese Momente gesammelt waren, schließlich musste man sie ja auch erst finden und erleben. Nun aber, nach sieben langen Jahren Sammeljahren können Schmidbauer/Kälberer das tun was sie am liebsten machen: ihre musikalischen Momente an das Publikum übergaben, die sie gerne aufnehmen und unter der Rubrik „unvergesslich“ speichern. Martin Kälberer ist dabei der ideale Partner für die musikalische Umsetzung der Schmidbauer-Songs. Der aus der Folk-Ecke kommende Liedermacher Schmidbauer und der studierte Jazzpianist und Multi-Instrumentalist Martin Kälberer verschmelzen zu einer ganz speziellen Einheit mit einem ganz speziellen Sound in einem ganz speziellen Zauber. Momentnsammler trifft Instrumentensammler. Das Schöne an diesen beiden Sammlern ist, dass sie nicht auf ihren Exponaten hocken, sondern sie mit Leidenschaft verteilen. An Sie, liebes Publikum!

enthüllt den bisher völlig unbekannten Zusammenhang zwischen Intimpiercings und Gulasch, und fragt sich, ob sich die Sternsinger in Afrika eigentlich weiß anmalen. Zahllose neue Geschichten und Lieder über den großen Wahnsinn im Kleinen erzählt sie uns, versucht zentrale Fragen des Lebens zu klären wie zum Beispiel: Warum müssen Rennradfahrer auf der Straße eigentlich immer zu viert nebeneinander fahren, selbst wenn sie nur zu dritt sind? Zudem beweist sie mit einer Menge neuer, lustiger, schöner, nachdenklicher und ergreifender Songs, dass sie dem Genre „Liedermacher“ ebenso gut zugeordnet werden könnte wie dem Kabarett. Karten für beide Veranstaltungen gibt es ab sofort in der Tourist-Information und an den üblichen Vorverkaufsstellen.

Im Herbst, am Dienstag, den 23. Oktober 2012 um 20.00 Uhr ist dann zum zweiten Mal Martina Schwarzmann mit ihrem neuen Programm „Wer Glück hat, kommt“ in Dietfurt zu Gast. Wer Glück hat, kommt - und wer entbunden hat, soll baldmöglichst wieder auftreten! Schließlich heißt es Mutter„schaf(f)t“ und die erlebt Martina Schwarzmann ja nun schon in zweifacher Ausfertigung. Nachdem sie ihre Konzerttermine im Januar aus entbindungstechnischen Gründen absagen musste, findet nun endlich der Nachholtermin am 23. Oktober 2012 in der 7-Täler-Halle in Dietfurt statt. Alle Karten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Schon vor der Geburt ihrer ersten Tochter sorgte sich Martina Schwarzmann ein bisserl um den Erhalt ihrer Beobachtungsschärfe und Bissigkeit, fürchtete Stilldemenz und Wickeltisch-Alzheimer und hatte Angst vor rosaroter Verweichlichung durch chronischen Schlafmangel. Doch Martina Schwarzmann - Fans wissen längst: Panik umsonst, alles in bester Ordnung. Mit ihrem 4. Programm „Wer Glück hat, kommt“ findet Martina mühelos zur bewährt boshaften Bestform zurück und legt nun möglicherweise als zweifache Mutter in Punkte Entschlossenheit noch eine Schippe drauf. Skurrile, schräge und wahnwitzige Geschichten tischt Mutter Martina auf: Sie züchtet neuerdings Bananen im Kirschbaum, tuckert mit dem Mofa zum Hells-Angels-Treffen,

Silvesterführung mit anschl. Sektempfang am Samstag, 31.12.2011, 13.30 Uhr, Treffpunkt Chinesenbrunnen. Dauer 60-90 Minuten, Preis pro Person 2,00 

Führungen im Winter „Stadtführung am Heiligen Abend“ Stadtführung am Heiligen Abend, 24. Dezember 2011 um 13.30 Uhr, Treffpunkt Chinesenbrunnen. Dauer 60-90 Minuten, Preis pro Person 2,00  „Stadtführung zum Jahresausklang“

Geführte Winterwanderung am Höhlenkundlichen Wanderweg Am Sonntag, den 29. Januar 2012 findet um 10.00 Uhr eine geführte Winterwanderung am Höhlenkundlichen Wanderweg oberhalb der Mühlbachquellhöhle statt. Treffpunkt ist am Kirchplatz in Mühlbach. Preis pro Person 5,- , Jugendliche 2,- .

Suchen Sie ein Geschenk? Die Tourist-Information im Rathaus hält einiges für Sie bereit: Schenken Sie einen Gutschein für eine Stadtführung, Dauer 1 – 1 ½ Std. zum Preis von 30 . Termin nach Ihren Wünschen oder den Kalender „Himalaya 2012“ der Nepalhilfe Beilngries mit Bildern von Gerlinde Kaltenbrunner, Ralf Dujmovits und Hans Kammerlander, zum Preis von 15 .


10 Der Oberpfälzer Koch- und Backkult geht weiter „Kouchn, Köichla, Kipfala“ heißt der zweite Band der neuen regionalen Kochbuchreihe des Buch & Kunstverlags Oberpfalz. Rund zwanzig Autorinnen und ein Autor aus der Region haben an dem reich illustrierten, 160-seitigen Buch, das für 19,95 Euro in der Tourist-Information oder direkt beim Verlag (www.buch-und- kunstverlag. de) erhältlich ist, mitgearbeitet. Das Werk spannt einen Bogen von den Neujahrswecken und Glücksschweinchen über ungewöhnliche Kuchen wie „Friss-de-damisch“ und „Hob-ich-a-Woud“ bis hin zu weihnachtlichen Husarenkrapferln, Spitzboum, Zimtsternen und anderen leckeren Plätzchenrezepten. Natürlich gibt es unter den fast zweihundert Rezepten auch Anleitungen für typische Oberpfälzer Kirwaköichln, Osterhasen im Tontopf, Osterlämmer, Allerheiligenspitzl und Weihnachtsstollen. Sogar an einen Imbiss für zünftige Schafkopfrunden haben die Autorinnen gedacht. Garniert sind die Rezeptbeschreibungen mit viel Brauchtum alten Sprüchen und Schnodahüpfln sowie fast vergessenen Mundartausdrücken. So erfährt der Leser so ganz nebenbei, was es mit dem Pfingstschwanzfahren auf sich hat, warum früher die Kammerwagen auch schwer mit Gebäck beladen werden mussten, was Niklas-Stutzbockerln sind und wo Chinesen an einem Tag in der Oberpfalz Berge von Faschingskrapfen verdrücken. Aufgeteilt ist das Backbuch in sieben große Kapitel, die ungewöhnliche Titel wie „Wenn de ganz Verwandtschoft kummt“, „Advent, Advent, da Christbaam brennt“ oder „Von Kirwa bis Kathrein“ tragen. Außerdem werden auf zwei Seiten die letzten Mühlenläden der Oberpfalz vorgestellt, in denen man Zutaten aus der Region für die Rezepte kaufen kann. Als Autorinnen konnte der Verlag die Hobbybäckerinnen um Edith Lippert aus Kemnath, First-Lady des Landkreises Tirschenreuth und Helga Haberkorn aus Mitterteich, die Ehefrau des früheren Landrats, gewinnen, die alljährlich zur Weihnachtszeit für einen guten Zweck Berge von Plätzchen backen. Kein Wunder also, dass leckere Weihnachtskipfala einen Schwerpunkt des Buchs bilden. Ihre Erlöse aus dem Backbuchverkauf spenden die Autorinnen und der Autor komplett für Bedürftige und unverschuldet in Not geratene Menschen in der Oberpfalz. Außerdem halten wir folgende Bücher für Sie bereit: - „Aufs Spiel setzen“ von Lena Bloom, ein Krimi-Roman unserer Heimat, handelt auch vom Dietfurter Chinesenfasching zum Preis von 14,90  - „Siebentä(el)ler Kochbuch“ der Volksschule Dietfurt, verschiedene Rezepte, zusammengetragen von Schülern und Eltern, zum Preis von 7,00  - „Die Mühlen im Landkreis Neumarkt“ von Kurt Romstöck und Alfons Dürr, zum Preis von 9,00  - „Die Altmühl“ von der Quelle bis zur Mündung, von Bernd Kunz, zum Preis von 30,00 

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl - „Spurensuche am Limes“, (mit Flavius den Grenzwall entdecken). Ein Limesführer für junge Leser im Grundschulalter; zum Preis von 4,70  - „Dietfurt – es war einmal“, mit vielen alten Bildern, Text- und Bildauswahl F. Kerschensteiner und H. Hutter, zum Preis von 16,00  - „Dietfurt – ein Porträt der Großgemeinde zur Jahrtausendwende“, Text- und Bildauswahl F. Kerschensteiner und H. Hutter, zum Preis von 7,50 

Faschingszeit hat begonnen Unsinniger Donnerstag am 16. Februar 2012 Mit einer großen, spektakulären Abendgala anlässlich des QiGong-Symposiums hat am 11.11.11 die fünfte Jahreszeit begonnen. Hunderte Besucher wurden vom abwechslungsreichen Programm in der Dietfurter 7-Täler-Halle begeistert. Unter dem Motto „Kunst und Kultur am Kaiserhof“ beteiligten sich auch viele Dietfurter Gruppen wie die Mallerstettener Schuhplattler, die Glowman-Gruppe des TSV Dietfurt, Gruppe Stampfer & Co, Bayrisch-China-Express, Drachengruppe, Jugendgarde, Kaisergarde sowie die Kaisergruppe um Kaiser Ko-Houang-Di. Auch das Motto des diesjährigen Faschings, in Bezug zur Euro-Krise und zu den tollen Festlichkeiten in Dietfurt wurde zum Auftakt bekannt gegeben:

Bayrisch China stirbt nie aus, hier leben all´ in Saus und Braus. Der Höhepunkt des diesjährigen Chinesenfaschings ist wieder der Unsinnige Donnerstag am 16. Februar 2012. Die Vorbereitungszeit dafür hat mittlerweile begonnen. Sicherlich werden wieder Tausende Besucher und zahlreiche Medienvertreter zu unserem einzigartigen Fasching kommen und die tollen Gruppen bestaunen. Wir sollten deshalb darauf achten, dass wir möglichst viele chinesische Gruppen haben. Außerdem muss wieder mehr darauf geachtet werden, dass die Zugmaschinen sowie Wägen schön dekoriert bzw. verkleidet werden. In den letzten Jahren zogen zum Teil (meist auswärtige) Gruppen durch die Stadt, die qualitativ nicht den Ansprüchen gerecht wurden. Ihr Einfallsreichtum und Kreativität sollen sprühen, damit wir wieder den schönsten und einzigartigsten Faschingsumzug


B端rgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altm端hl

11


12 stellen können. Dafür bedanken sich die Stadt und die Organisatoren schon jetzt bei Ihnen. Zur Organisationserleichterung bittet die Stadt die Gruppen zudem, sich schon jetzt in der Tourist-Information für den Faschingszug anzumelden. Hinweis: Im Rathaus gibt es mittlerweile viele Bücher bzw. Bilder für Gestaltungsvorschläge von chinesischen Kostümen.

PIN vom Kaiser Die Vereinigung Ostbayerischer Faschingsgesellschaften erstellt in jedem Jahr einen wertvollen PIN mit jeweils einem anderen Motiv. In diesem Jahr haben wir Bayrische Chinesen die Ehre mit einem ausgewählten Motiv von Kaiser Ko-Houang-Di auf dem Sammlerstück zu sein. Diese limitierten PINs kann man auch in der Tourist-Information zum Preis von 3,-  erwerben.

Silvester an Bord auf dem Fahrgastschiff MS „Weltenburg“ Auch im Jahr 2011 lädt die Schifffahrt wieder ein zur Silvester-Schifffahrt auf dem Ausflugsschiff MS „Weltenburg“. Ab 18.30 Uhr begrüßen wir Sie mit einem Glas Sekt an Bord. Gegen 19.30 Uhr heißt es „Leinen los“ zur Silvester-Schifffahrt ins Donau- und Altmühltal. Die Bordkapelle begleitet Sie mit flotter Tanzmusik durch den Abend und die Küche verwöhnt Sie mit einem Silvester-Menü in vier Gängen. Um 24.00 Uhr bestaunen Sie das Silvester-Feuerwerk im Bereich Kelheim und anschließend wird Ihnen ein Mitternachtsimbiss serviert. Gegen 01.30 Uhr legt das Schiff wieder in Kelheim an und Sie treten die Heimreise an oder Sie nehmen sich ein schönes Zimmer in der Kelheimer Altstadt. 19.30 Uhr: Abfahrt Schiffsanlegestelle Kelheim/Donau 01.30 Uhr: Ankunft Schiffsanlegestelle Kelheim/Donau Route: Rundfahrt im Donau- und Altmühltal Das Menü: Steinpilzcremesuppe mit Kresse Winterlicher Salat mit Lachsstreifen, geräuchertem Forellenfilet , frischen Kren, Weißbrot Hirschbraten mit Preiselbeersauce dazu Spätzle und Blaukraut und zum Nachtisch gibt’s Panna Cotta mit Früchten

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Preis/Person: 82  für Erw.; 72  für Kinder von 6-16 Jahre Im Preis enthaltene Leistungen: Ausflugs-Schifffahrt ins Donau- und Altmühltal; Sektempfang, Live-Musik mit der Tanzband „Crocodiles“ auf dem Hauptdeck, Mitternachtsimbiss, Feuerwerk Bezahlung: per Rechnung vor Fahrt. Sie erhalten die Eintrittskarten von der Schifffahrt zugeschickt! Sonstiges: Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bei Hoch- oder Niedrigwasser oder Eis auf der Donau vorbehalten!!

Altmühl-Jura e.V. Der SPRACHE-IM-FLUSS-Kulturkalender 2012 Ist der Dialekt lebendig oder zum Aussterben verurteilt? Zwischen diesen Extremen erforscht der Lehrstuhl Deutschdidaktik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt im Auftrag von Altmühl-Jura e.V. den Dialekt in der AltmühlJura-Region. Unterstützt durch das Bayerische Kultusministerium hat das Projektteam unter der Leitung von Dr. Monika Raml rund 8000 Dialektsprecher der Region befragt. Schüler, Eltern, Lehrer und ältere Dialektsprecher waren aufgefordert, ihre Dialektkenntnis einzuschätzen und zu dokumentieren. Einmal im Monat bietet der SPRACHEIM-FLUSS-KULTURKALENDER zu diesem Thema abwechslungsreiche Veranstaltungen, zu denen die ganze Bevölkerung in der Altmühl-Jura-Region eingeladen ist. Aktuelle Informationen unter: www.sprache-im-fluss.de, www.altmuehl-jura.de

SPRACHE-IM-FLUSS im Januar: „Rhetorik-Workshop“ in Walting Der „Sprache-im-Fluss-Kulturkalender 2012“ startet am Sa., 28. Januar 2012 mit einem spannenden Sprachexperiment in Gungolding/Walting: Wolfram Völzke, Sprecherzieher und Rhetoriktrainer für den Studiengang Journalistik an der KU Eichstätt und Bernhard Stör, Münchner Sprachwissenschaftler und früherer Dialektcoach für die Serie „Dahoam is dahoam“ schulen Interessierte in einem Rhetorik-Workshop zu Dialekt und Hochsprache. Wohnen Sie in der Region zwischen Altmannstein, Beilngries, Berching, Breitenbrunn, Denkendorf, Dietfurt, Greding, Kinding, Kipfenberg, Titting und Walting? Sind Sie Dialektsprecher und möchten Ihre hochdeutsche Aussprache für öffentliche Situationen bzw. Schule/ Beruf verbessern? Oder Sie sprechen nur Hochdeutsch und möchten endlich beim örtlichen Verein, mit Ihren Nachbarn oder im Kundengespräch mit Dialektkenntnissen aufwarten? Dann melden Sie sich für den Rhetorik-Workshop bis spätestens 22.1.2012 bei Altmühl-Jura e. V., Tel. 08461/6063550, info@altmuehl-jura.de. Die Plätze für beide Gruppen im Workshop sind auf jeweils 15 Teilnehmer beschränkt, Altersgrenzen gibt es keine. Der Unkostenbeitrag beträgt für Erwachsene 18 Euro, ermäßigt 10 Euro.


13

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Der Workshop dauert von 14 bis 18 Uhr und findet im Landgasthof „Zum alten Wirt“ in Gungolding statt. Um 19 Uhr findet anschließend ebenfalls im Landgasthof „Zum alten Wirt“ in Gungolding eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema „Dahoam is Dialekt?“ statt. Vertreter aus Bildung, Kultur und Wirtschaft diskutieren über die Bedeutung von Dialekt im öffentlichen und privaten Leben. Gast wird die Schauspielerin Teresa Rizos sein, die in der DialektSoap Dahoam is dahoam die „Caro“ Ertl spielt. Herzlich willkommen sind alle Interessierten aus der Altmühl-Jura Region. Der Eintritt ist kostenlos. Anmeldungen sind für die Podiumsdiskussion nicht erforderlich.

Städt. Bücherei Dietfurt Neuer Lesestoff in der Stadtbücherei eingetroffen! Der Winter ist für Leseratten die schönste Zeit des Jahres. An den langen Abenden zieht sich mancher mit einem dicken Schmöker zurück. Das nimmt die Stadtbücherei zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass der Medienbestand in diesem Jahr um 190 Bücher angewachsen ist. In die Neuanschaffungen wurden 3.000  investiert. Angeschafft wurden Romane und Jugendbücher sowie Kinderbücher und Sachbücher. Die Finanzierung übernahmen die Stadt, die Pfarrei und der St. Michaelsbund. Die neuen Bücher (darunter viele Bestseller) sind noch nicht in die Regale eingeräumt. Sie werden den Lesern übersichtlich auf Tischen präsentiert. Zudem können 475 Kassetten und 104 Unterhaltungsspiele ausgeliehen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Zeitschriften „test“ und „Finanztest“ sowie ein Energiemessgerät zu entleihen. Ausleihzeiten: Sonntag von 10 – 11 Uhr Mittwoch von 16.30 – 18.00 Uhr Freitag von 16.30 – 18.00 Uhr Einige der neuen Titel: Romane/Jugend: Arnaldur, I.: Abgründe : Island Krimi Atkinson, K.: Das vergessene Kind Eschbach, A.: Herr aller Dinge Fried, A.: Eine windige Affäre Gablé, R.: Der dunkle Thron : historischer Roman Heldt, D.: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt Holt, A.: Kammerflimmern : Thriller MacGrath, M.: Im Eis : Kriminalroman Röhrig, T.: Der Sonnenfürst : historischer Roman Watson, S. J.: Ich. Darf. Nicht. Schlafen. : Psychothriller White, K.: Flames ´n´ Roses: lebe lieber übersinnlich Revis, B.: Die Reise beginnt … Sachbücher: Alles Kürbis : Sorten, Deko-Ideen und Rezepte Filzland – Landfilz Geiger, A.: Der alte König in seinem Exil YOUCAT – Jugendkatechismus Benedikt XVI. Josef Ratzinger : Jesus von Nazareth Seyffert, S.: Entspannung für kleine Knirpse Sprache der Blumen Das Lexikon mit der Maus…

Kinderbücher: Boie, K.: Der kleine Ritter Trenk und der Große Gefährliche Funke, C.: Geisterritter Klein, M.: Jungsspaß und Mädchenpanik Maar, P.: Sams im Glück Knister: Die Abenteuer eines ritterlichen Pferdes Kordon, K.: Kiko Loeffelbein, Ch.: Mord im Schloss Boie, K.: King-Kong, das Weihnachtsschwein Cowboy Klaus und Otto der Ochsenfrosch VanGenechten, G.: Mit Papa allein zu Haus Komm mit zu Pettersson u. Findus! : ein Wimmelbilderbuch Urmel schlüpft aus dem Ei… Das Büchereiteam freut sich auf Ihr Kommen und berät Sie gerne!

Grund- und Mittelschule Dietfurt Besuch von Jim Wingate Zu Gast an der Schule Dietfurt war wieder Storyteller Jim Wingate aus Großbritannien. Den Kindern von den dritten bis zur neunten Jahrgangsstufe gab er lebhaften Englischunterricht. Nach der Begrüßung per Handschlag erzählte der Waliser temperamentvoll, mit viel Mimik und Gestik, facettenreicher Stimme und urkomischen Lauten erzählte er allerlei Geschichten, z. B. von einem ungeschickten Friseur, der statt der Haare Ohren und Nasen abschnitt, der aber ein sehr guter Geisterjäger wurde. Aus der Schar der Buben und Mädchen suchte er Darsteller aus und führte sie schwungvoll durch die Handlung und alle verstanden Inhalt und Sinn der Geschichten. Zum Einprägen ließ Jim Wingate immer wieder englische Wörter oder Phrasen nachsprechen, wiederholen und in anderen Zusammenhängen gebrauchen. Mit kräftigem Beifall und einem „Thank you, Jim“ verabschiedeten sich die Kinder vom Storyteller. Am Nachmittag ließen sich die Englischlehrkräfte der Region von Jim Wingate fortbilden und lernten Möglichkeiten, den Englischunterricht effektiv zu gestalten.

Tag des „Vorlesens“ Am „Tag des Vorlesens“, organisiert von Lehrerin Gaby Fruhmann, beteiligten sich Klassen aus der Grundschule und der Mittelschule. Elke Meiser las in den ersten Klassen die Geschichte „Der Prinz mit der goldenen Flöte vor“. Dazu zeigte sie schöne Bilder, außerdem durften verschiedene Kinder auf der Flöte spielen. Maria Hauk-Rakos las in der 2a das Buch vor „Wenn der Babysitter kommt“. Schülerinnen und Schüler aus der M8 gingen in die 2b und 3b und lasen dort vor und hörten sich Geschichten an, die von den Kleinen vorgelesen wurden. In der 4a und 4b las Christl Willax aus „Die Inseln der 1000 Gefahren“. Das Kinderbuch „Lotte macht alles mit“ von Siegfried Lenz hatte Konrektor


14

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl lich stand Sabrina Planert als schulbeste Vorleserin fest, gefolgt von Daniel Halbritter und Tino Mayr. Rektor Jochen Vatter regte den Leseappetit mit kräftigem Nachschub an Lesefutter an. Auch mit Urkunden werden die Leistungen gewürdigt, Sabrina Planert wird die Schule beim Kreisentscheid in Neumarkt vertreten. Mit den erstplatzierten Vorlesern Sabrina Planert (re), Daniel Halbritter und Tino Mayr (von li) freuten sich die Mitglieder der Jury Rosmarie Götz, Maria Hauk-Rakos, Lotti Stetefeld, Christine Mayer und Konrektor Johann Grad.

Johann Grad ausgesucht und trug es in der 3a vor. Gaby Fruhmann besuchte die 6. Klasse und las ebenfalls aus „Die Insel der 1000 Gefahren“ vor.

Vorlesewettbewerb Von vermeintlichen Strebern, Teenagern und einer unheimlichen Wolke Nur Gewinner gab es beim Vorlesewettbewerb, der in der Mittelschule Dietfurt wie alljährlich durchgeführt wurde. Drei Schüler der sechsten Klasse hatte Peter Bleicher, der die Klasse derzeit betreut, auf Klassenebene für das Finale ermittelt, zu dem sich die Klassenkameraden im Musiksaal als sachverständige Zuhörer einfanden. Daniel Halbritter, Tino Mayr und Sabrina Planert hatten ihre Lieblingslektüre mitgebracht. Daniel trug aus „Die Wolke“ von Gudrun Pausewang vor und schilderte die Reaktionen einiger Schüler auf den Katastrophenalarm nach einem Reaktorunfall. Tino fragte mit Werner Färber „Wie viele Level hat dein Leben?“ und tauchte mit seinem Lesestoff in die Computerwelt ein. Sabrina las vor aus dem Buch „Liebe macht blond“ von Hortense Ullrich und begab sich auf die Spuren des Teenagers Jojo, der beim Einkaufen eine tolle Begegnung hat. Nur ein bisschen Lampenfieber hatten die drei Vorleser, während die Jury aufmerksam zuhörte und Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis bewertete. Flüssiges Tempo und sinngemäße Betonung, lebendiger Vortrag und Ausdruck wurden erwartet und von allen drei Wettbewerbern erfüllt. Anschließend musste das Können auch an einem unbekannten Text bewiesen werden. Dazu hatte der Klassenlehrer eine Passage aus dem Jugendbuch „Cäsars Streberladen“ von Carolin Philipps ausgesucht. Julius, der für ein Skateboard spart und deshalb als Hausaufgabenlieferant interessante Geschäfte macht, wurde zu einem enttäuschenden Besuch im Sportgeschäft begleitet, wo der schlaue Schüler seine Wünsche nicht finanzieren kann. Die Zuhörer durften miterleben, wie alle drei beim Vorlesen mit Einsatz ihre Darbietung meisterten. Schließ-

Der Sammeldrache haust an der Volksschule Die Schule beteiligt sich an einer Aktion „Sammeldrache“ der Stiftung Lesen, die das Sammeln von leeren Tonerkartuschen zum Ziel hat. Es dürfen Kartuschen aus Druckern, Kopierern und Faxgeräten sein, die Druckfarbe (Tinte oder Tonerpulver) enthalten. Restinhalte an Tinte oder Pulver stören nicht. Für jede abgelieferte Kartusche wird der Schule eine Punktezahl gutgeschrieben, für die sie am Ende Computerzubehör oder –gerätschaften von der Aktion erhält. Wenn bei Ihnen also in den nächsten Monaten leere Kartuschen anfallen, geben Sie diese doch bitte einem Schüler mit, der sie beim Hausmeister abliefert oder bringen Sie sie selbst vorbei. An der Aktion Sammeldrache nehmen zurzeit bundesweit 5143 Schulen teil. Die Schule liegt jetzt in der Rangliste der mitmachenden Schulen bundesweit auf Platz 55 und bayernweit auf Platz 8. Wir danken allen Sammlern, die ihre leeren Toner bei uns vorbeibringen, ganz herzlich. Neuerdings werden auch alte Handys angenommen.


15

BĂźrgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. AltmĂźhl

Frohe Weihnachten... ...und alles Gute im neuen Jahr

boso-medicus uno â&#x20AC;˘ Blutdruckmessgerät fĂźr die Messung am Oberarm â&#x20AC;˘ Mit dem PrĂźfsiegel der Deutschen Hochdruckliga â&#x20AC;˘ Speicher fĂźr die letzte Messung â&#x20AC;˘ Intelligente Aufpumpautomatik â&#x20AC;˘ AnschlussmĂśglichkeit fĂźr Netzgerät â&#x20AC;˘ Mit Batterien und Blutdruckpass â&#x20AC;˘ 3 Jahre Garantie

Wir wĂźnschen allen Kunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2012

Â&#x2021;  Â&#x2021; Â&#x2021; Â&#x2021; Â&#x2021; Â&#x2021; Â&#x2021; Â&#x2021; Â&#x2021;  Â&#x2021;  Â&#x2021; Â&#x2021;

,QWHOÂ&#x160;3HQWLXPÂ&#x160;%0'XDO&RUHÂ&#x152; 0&DFKH*+]

RULJLQDO:LQGRZVÂ&#x160;+RPH3UHPLXP%LW ,QWHOÂ&#x160;+0 *%''55$0 [*%[6RFNHOIUHL PD[*% Âł+'1RQ*ODUH/(''LVSOD\ [

,QWHOÂ&#x160;+'*UDSKLFV '9'Â&#x201C;5:'XDO/D\HU6$7$ *%6$7$+'' 5- :2/ :DNHRQ/$1

,QWHOÂ&#x160;&HQWULQRÂ&#x160;:LUHOHVV1 ,QWHOÂ&#x160;,(((EJ'UDIW1

86%6FKQLWWVWHOOH%OXHWRRWK 0RQDWH3LFN8S5HWXUQ6HUYLFH

439,SCHWARZ computer systeme

$OWHQKRIZHJDx1HXPDUNW 7HOx)D[ ZZZVFKZDU]GHxLQIR#VFKZDU]GH

Beilngries, Lange Gasse 18, Tel. 0 84 61 / 60 50 33 Ă&#x2013;ďŹ&#x20AC; nungszeiten: Mo. - Fr. von 8 - 12 Uhr u. 14 - 18 Uhr

5 weg

oder Geld zurĂźck Mit besseren Noten ins neue Schuljahr.

!

*

www.schuelerhilfe.de

Erinnerungen PersĂśnliche DenkMale.

Besuchen Sie unsere Ausstellungshalle Die grĂśĂ&#x;te in der Region! Stein Glas Edelstahl

Beilngries â&#x20AC;˘ HauptstraĂ&#x;e 31 â&#x20AC;˘ 08461/6026176 Kelheim â&#x20AC;˘ Donaustr. 11 â&#x20AC;˘ 09441/1745689 * Sondertarif: nur in teilnehmenden SchĂźlerhilfen, nur gĂźltig fĂźr den Tarif â&#x20AC;&#x17E;5 weg oder Geld zurĂźckâ&#x20AC;&#x153;; alle Tarifbedingungen unter www.schuelerhilfe.de/fuenfwegodergeldzurueck.

¡ Natursteinwerk ¡ Steinmetzgeschäft ¡ Grabdenkmäler 85125 Unteremmendorf Telefon 08467/84050


16

Umweltecke Verschiebung der Abfuhrzeit der Restmüllabfuhr in der Woche vom 26.12. – 30.-12.2011 Die Montagsabfuhr vom 26.12. wird auf Dienstag, 27.12. verschoben.

Abholung der „gelben Säcke“ Die nächste Abholung der „gelben Säcke“ erfolgt im Stadtgebiet Dietfurt und allen Ortsteilen am 22.12.2011.

Entleerung der Papiertonnen Die nächste Entleerung der Papiertonnen erfolgt im Stadtgebiet Dietfurt sowie den Ortsteilen Leitenhof, Ambergerhof, Mühltal, Zell, Martlhof, Blauhof, Arnsdorf, Vogelthal, Hallenhausen, Griesstetten und Einsiedel am 10.01.2012 und in den restlichen Ortsteilen am 09.01.2012.

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Müllabfuhr und Baustellen eine lösbare Herausforderung! Solange die Müllgefäße regelmäßig geleert werden macht man sich nur wenig Gedanken über die Müllabfuhr. Erst wenn die Tonne nicht geleert, der Gelbe Sack einmal nicht mitgenommen wurde, wird hektisch nach den Gründen gesucht. Oft sind Baustellen die Ursache für eine nicht geleerte Tonne. Die Müllfahrzeuge können gerade bei Straßenbauarbeiten bestimmte Straßenzüge überhaupt nicht befahren. Dann ist es wichtig, dass die betroffenen Anwohner ihre Mülltonnen und die Wertstoffsäcke immer an die nächste Straße bringen, die frei befahrbar ist. Das mag zwar mit Unannehmlichkeiten verbunden sein, ist aber der einzig mögliche Weg um die Tonnen zu leeren. Wenn Ihre Tonnen geleert sind, müssen sie unverzüglich wieder von den Straßen entfernt werden. Sollten Sie selbst dazu nicht in der Lage sein, weil Sie berufstätig sind, bitten Sie Ihre Nachbarn darum. Das ist übrigens auch in der Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises so geregelt.

Öffnungszeiten Wertstoffhof

Müllgefäße rechtzeitig bereitstellen

Seit der Zeitumstellung Ende Oktober hat der Wertstoffhof nur noch samstags geöffnet!

Auch wenn Sie es gewohnt sein sollten, dass die Tonnen bei Ihnen zu einem bestimmten Zeitpunkt geleert werden, kann es aus verschiedenen Gründen vorkommen, dass die Entleerung zu einem anderen Zeitpunkt als üblich stattfindet. Deshalb ist es notwendig, dass die Müllgefäße am Abfuhrtag bereits um 06.00 Uhr früh bereit stehen. Fragen zur Müllabfuhr beantwortet Ihnen das Team der Abfallwirtschaft im Landratsamt unter Telefon 09181/ 470-211, -209

Verkauf von Quittungsmarken für die Restmülltonne und die Papiertonne Die Gebühr für 1.1. – 31.12.12 beträgt bei Gefäßen mit 50/60 l Inhalt 75,00 Euro 120 l Inhalt 112,00 Euro 240 l Inhalt 224,00 Euro 1.100 l Inhalt 1.083,00 Euro Jedes bewohnte Grundstück im Landkreis ist an die öffentliche Abfallentsorgung anzuschließen, d.h., es ist ein zugelassenes Müllgefäß mit gültiger Gebührenmarke zu erwerben. Eine Regelentsorgung über Müllsäcke ist nicht zulässig. Auch 2012 werden durch das Landratsamt Kontrollen durchgeführt, ob jedes Grundstück an die Abfallentsorgung angeschlossen ist. Ein Verstoß hiergegen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Bußgeld geahndet werden kann. Es sollen so viele, bzw. so große Restmüllgefäße aufgestellt werden, dass für jeden Grundstücksbewohner 5 Liter Füllraum zur Verfügung stehen. Ab dem 13. Februar 2012 werden Gefäße ohne rosa/weißer Gebührenmarke nicht mehr geleert! Die Quittungsmarken sind erhältlich bei der örtlichen Bank (Raiffeisenbank Dietfurt bzw. Sparkasse Dietfurt), bei der Sie ein Konto eingerichtet haben. Nur wenn Sie bei diesen Banken kein Konto haben, können Sie die Quittungsmarken bei der Stadtverwaltung Dietfurt, Stadtkasse, nur gegen Barzahlung, erwerben.

Änderung der Öffnungszeiten der Deponie/Wertstoffhof Blomenhof Der Wertstoffhof/Deponie Blomenhof ist am Samstag, den 24.12.2011 (Hl. Abend) sowie am 31.12.2011(Silvester) geschlossen.

Entsorgung von Heraklithplatten Heraklithplatten bestehen aus Holzfasern, die mit Zement verfestigt sind. Teilweise sind die Platten mit Styropor kombiniert. Aufgrund des hohen Glühverlusts der Holzfasern und des Styropors dürfen Heraklithplatten nicht auf einer Deponie abgelagert werden. Diese Abfälle sind thermisch zu behandeln. Sie müssen zur Müllumladestation in Neumarkt gebracht werden. Diese Regelung betrifft Heraklithplatten (mit und ohne Styropor) mit Putzanhaftungen und Heraklithplatten (mit und ohne Styropor) ohne Putzanhaftungen


08.03. 03.04. 03.05. 05.06. 05.07. 02.08. 05.09. 02.10. 05.11.

29.03. 26.04. 24.05. 28.06. 24.07. 22.08. 24.09. 25.10. 22.11. 20.12.

29.03.

26.04.

24.05.

28.06.

24.07.

22.08.

25.09.

25.10.

22.11.

20.12.

04.12.

13.02.

27.02.

27.02.

10.01.

Stadtgebiet Dietfurt, Ambergerhof, Arnsdorf, Blauhof, Einsiedel, Griesstetten, Hallenhausen, Leitenhof, Martlhof, Mühltal, Vogelthal, Zell

24.01.

Die restlichen Ortsteile

10.12.

08.11.

11.10.

12.09.

14.08.

12.07.

11.06.

10.05.

10.04.

07.03.

07.02.

09.01.

Die restlichen Ortsteile

Abfuhrplan der Papiertonnen 2012

23.01.

Stadtgebiet Dietfurt, Ottmaring, Kanalschleuse Dietfurt, Töging, Eichelhof, Grögling

Abfuhrplan der gelben Säcke 2012

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

17


18 Problemmüll entsorgen- so geht’s richtig Was ist Problemmüll? Problemmüll sind alle Abfälle, die wegen ihrer Zusammensetzung eine besondere Gefährdung für Boden, Wasser, Luft und die Gesundheit des Menschen darstellen. Beispiele: Altfarben, Arzneimittel, Batterien, Benzin, Bremsflüssigkeit, Desinfektionsmittel, Kaltreiniger, Kleber, Laborchemikalien, Lacke, Laugen, Leuchtstoffröhren, Lösungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Quecksilberabfälle aus Schaltern und Thermometern, Säuren, Spiritus etc. Wie entsorgen Sie Problemmüll? Bitte beachten Sie: - Dispersionsfarben und Farb-, Lack-, und Kleberdosen mit eingetrocknetem Inhalt können über den Restmüll entsorgt werden. - Machen Sie von den Rückgabemöglichkeiten für Altöl, Medikamente, Batterien und Akkus an den Verkaufsstellen Gebrauch. - Jeder, der Motor- oder Getriebeöl verkauft, muss die gleiche Menge Altöl kostenlos zurücknehmen. Wegen der bestehenden Rücknahmepflicht beim Handel wird Altöl nur noch in Kleinstmengen bei den Problemmüllsammlungen angenommen. Keinesfalls darf Altöl mit flüssigen Abfällen vermischt oder anderweitig entsorgt werden. - Altmedikamente nehmen viele Apotheken zurück, sie können aber auch bei den Problemmüllsammlungen abgegeben werden. - Jedes Geschäft, in dem Batterien verkauft werden, ist verpflichtet alte Batterien kostenlos zurückzunehmen, auch Batterien, die nicht im gleichen Geschäft gekauft wurden. Für Autobatterien gilt eine Sonderregelung. Beim Kauf einer neuen Batterie wird ein Pfand von 7,50  erhoben, das bei Rückgabe der defekten Batterie zurückerstattet wird. Infos zur Problemmüllsammlung erhalten Sie auch unter Telefon 09181/ 470-209, -211, -299, -334

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl dafür geeignet. So ist gewährleistet, dass bei der Transportaufnahme, während des Transportes und bei der anschließenden Entsorgung keine Fasern freigesetzt werden. Das Zerkleinern von Mineralfaserabfällen, das Abwerfen oder die Verwendung von Schuttrutschen ist ebenso nicht zulässig. Eine erneute Verwendung ausgebauter Materialien ist aufgrund des gesundheitsgefährdenden Potentials der Mineralfaserabfälle verboten. Im Landkreis Neumarkt müssen Mineralwolle- Abfälle auf der Deponie Blomenhof in Neumarkt entsorgt werden. Diese Regelung gilt sowohl für private als auch für gewerbliche KMF- Abfälle und auch für Abfälle aus neu verbauter Mineralwolle! Gewerbliche Anlieferer benötigen hierzu einen Entsorgungsnachweis der Deponie. Eine Entsorgung gemeinsam mit Bauschutt ist nicht möglich und auf gar keinen Fall dürfen Mineralfaserabfälle in die Sperrmüllcontainer auf den Wertstoffhöfen gegeben werden. Auch zur Müllumladestation in Neumarkt dürfen diese Abfälle nicht gebracht werden. Für weitere Informationen zur Entsorgung von künstlichen Mineralfasern steht Ihnen die Abfallberatung im Landratsamt unter Telefon 09181/ 470-209, -299 gern zur Verfügung.

Recycling leicht gemacht Rücknahme und Recycling von gebrauchten PUR-Schaumdosen In Deutschland werden pro Jahr ca. 25 Millionen PURSchaumdosen in den unterschiedlichsten Bereichen des Bauhandwerks verbraucht. Die vielseitigen Montageschäume sind bei Handwerkern ebenso beliebt wie bei Heimwerkern. Grund sind die herausragenden Dämmeigenschaften der Polyurethanschäume sowie ihre kosten- und zeitsparenden Verarbeitungsmöglichkeiten. Doch wohin mit den PUR-Schaumdosen nach ihrem Gebrauch? Als gefährlicher Abfall gehören sie weder in die Mülltonne oder den Baumischcontainer, noch dürfen sie über den „Gelben Sack“ entsorgt werden.

Mineralfaserabfälle richtig entsorgen! Wer sein Gebäude energetisch auf Vordermann bringt, muss meist auch die Isolierung des Daches erneuern. Mineralwolle und Glaswolle sind häufig verwendete Dämmstoffe zur Wärme- und Schallisolierung. Der Fachbegriff dafür lautet Künstliche Mineralfasern oder KMF. Gerade bei älteren Dämmstoffen besteht das Risiko einer Gesundheitsgefährdung durch die Größe und die Art der freisetzbaren Fasern. Deshalb ist beim Rückbau und bei der Entsorgung dieser Materialien vorsichtiges und möglichst staubfreies Arbeiten angesagt. Für den vorbeugenden Gesundheitsschutz sollte - genau wie bei Arbeiten mit Asbest - ein Einwegschutzanzug und eine Atemmaske der Klasse P 2 oder besser getragen werden. Um die Faserfreisetzung zu verringern, können die Mineralfaserprodukte vor dem Ausbau befeuchtet werden. Eine Gartenspritze ist dazu gut geeignet. Sind die Dämmstoffe erst einmal ausgebaut, müssen sie ordnungsgemäß entsorgt werden. Dazu müssen sie sofort, also noch an der Baustelle, in reißfeste und staubdichte Kunststoffsäcke oder spezielle Big Bags für Mineralfaserabfälle verpackt werden. Gelbe Säcke sind nicht

Die Unternehmensberater für den privaten Haushalt. Direktion Harald Schmidt Dr.-Boecale-Straße 8, 92331 Parsberg Telefon 09492 6016440 Telefax 09492 601873 sekretariat.schmidt@telis-finanz.de www.telis-finanz.de

Lassen auch Sie sich mit dem ganzheitlichen TELIS-System® professionell beraten.

Die ServiceQualität der TELIS-Zentrale ist TÜV SÜD-geprüft


19

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Einzelne Dosen können Sie kostenfrei bei den Problemmüllsammlungen des Landkreises oder auf den meisten Wertstoffhöfen im Landkreis abgeben. Von dort werden sie zum Recycling zur PDR Recycling GmbH + Co KG im nordbayerischen Thurnau geschickt. Größere Mengen (ab 12 Dosen) können Profianwender und Privatkunden auch im Original-Verkaufskarton sammeln und dann direkt bei der PDR die kostenfreie Abholung anfordern. Sie erhalten dann einen Entsorgungsnachweis mit Verwertungsgarantie. Tel: freecall 0800 7836736, Fax: freecall 0800 7836737. Weitere Infos auf www.pdr.de. Weitere Informationen zur Verwertung von PUR-Schaumdosen erhalten Sie auch bei der Abfallberatung im Landratsamt unter Telefon 09181/ 470-209. Rufen Sie uns an!

Landratsamt Neumarkt

Energiewende im Landkreis Neumarkt mitgestalten, mitverdienen! Die Bürgergenossenschaft Jurenergie eG stellt sich vor Termin: Donnerstag, 12.01.2012, 19.30 Uhr Ort: Landratsamt Neumarkt, Saal Veranstalter: Jurenergie eG, Landratsamt Neumarkt Referenten: Michael Vogel, Vorstand Jurenergie eG, Roland Hadwiger, Landratsamt Neumarkt Die Energiewende ist in aller Munde - und im Landkreis Neumarkt schon längst im Gang. Beim Umstieg auf eine sichere, dezentrale und klimafreundliche Energieversorgung können alle Bürger mitwirken und mitverdienen. Dazu wurde vom Landkreis Neumarkt im April 2010 die Gründung der Bürgergenossenschaft „Jurenergie eG“ initiiert, die eine breite Beteiligung aller Landkreisbürger schon ab 500  ermöglicht. In einem Vortrag wird die Jurenergie eG vorgestellt. In der anschließenden Frage- und Diskussionsrunde können sich alle Besucher unverbindlich, aber gezielt über alle wichtigen Details rund um eine eventuelle Mitgliedschaft in der Jurenergie eG informieren. Eintritt frei, keine Voranmeldung erforderlich Veranstalter: Landkreis Neumarkt,Jurenergie eG

und effiziente Anlagentechnik auf bis zu 80 % geschätzt. Ein wichtiger Schritt zum Energiesparen ist somit eine individuelle Gebäude-Energieberatung, mit der sich erst konkrete Einsparmaßnahmen ermitteln und zielgerichtet umsetzen lassen. Allerdings besteht häufig noch erhebliche Unkenntnis, was genau Gegenstand einer Energieberatung sein kann und was derartige Leistungen kosten. Aufgrund dieser Unsicherheit lassen viel zu viele Bürger die teilweise erheblichen Einsparpotentiale noch ungenutzt. Für die Jurenergie eG war dies der Ansatzpunkt, das Rad (sprich: die Energieberatung) nicht neu zu erfinden, sondern durch ein neuartiges Angebot greifbarer und attraktiver zu machen. Und so funktioniert’s: Standardisierte Leistung zum Festpreis In Zusammenarbeit mit qualifizierten Energieberatern werden häufig nachgefragte Leistungen als Beratungspakete mit standardisiertem Leistungsumfang zu einem Festpreis angeboten. Der Interessent weiß also schon vorher genau, welche Leistungen er für welchen Preis bekommt. Wichtig war für die Jurenergie eG, dass die Bürger eine wirklich qualifizierte Beratung bekommen. Gute Beratung hat jedoch zwangsläufig ihren Preis. Doch dank des Entgegenkommens der kooperierenden Energieberater sind die Konditionen so attraktiv, dass jeder im wörtlichen Sinne eine „preiswerte“ Leistung bekommt. Einfache Abwicklung In dem dazu erstellten Info-Flyer „Gebäude-Energieberatung nach Maß“ sind die einzelnen Beratungspakete detailliert zusammengestellt sowie alle Energieberater aufgelistet, die an der Kooperation beteiligt sind. Wer Beratungsleistungen in Anspruch nehmen will, sucht sich einen Energieberater seiner Wahl aus und kann ihn direkt kontaktieren. Die Leistung wird nicht über die Jurenergie, sondern direkt über den Energieberater abgerechnet. Nachlass für Mitglieder Und für Mitglieder der Jurenergie eG lohnt sich das Angebot besonders, denn sie bekommen noch einen ExtraNachlass von 20 % auf alle Beratungsleistungen. Den Info-Flyer „Gebäude-Energieberatung nach Maß“ mit nähere Informationen über die einzelnen Beratungsangebote und die beteiligten Energieberater finden Sie unter http://www.jurenergie.de/download/Energieberatung_A4_2011.pdf Der Flyer ist auch im Landratsamt sowie bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen erhältlich.

Gebäude-Energieberatung nach Maß Für eine zukunftssichere Energieversorgung ist nicht nur die Energieerzeugung wichtig. Daher hat sich die Jurenergie eG schon bei ihrer Gründung zum Ziel gesetzt, sich nicht nur bei der Erzeugung von regenerativer Energie zu engagieren, sondern auch bei den Themen Energieeinsparung und Steigerung der Energieeffizienz aktiv zu werden. In Kooperation mit qualifizierten Energieberatern sowie dem Energiebüro des Landkreises ist nun dazu ein neues, attraktives Angebot entstanden: bis zu 80 % Einsparpotential Allein im Wohnungsbaubestand wird das Energie-Einsparpotential durch zielgerichtete Sanierungsmaßnahmen

Sprechtage der Rentenversicherungsträger Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte und die Landesversicherungsanstalten haben einen Kooperationsvertrag geschlossen und beraten künftig in allen Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung im Landratsamt Neumarkt i.d.Opf., Nürnberger Str. 1, 92318 Neumarkt i.d.OPf. Beratungstermine: jeden Montag, Dienstag und Mittwoch von 8.30 – 12.00 Uhr und 13.00 – 15.00 Uhr – Terminvereinbarung unbedingt erforderlich! Terminvereinbarungen zu den Beratungsterminen sind jedoch von Montag – Freitag und Tel.Nr. 09181/470384, Infopoint möglich.


20

Vereinsnachrichten Budokan-Verein Dietfurt: 3 Yogakurse beginnen im Januar 2012 Yoga ist ein ganzheitlicher, traditioneller Übungsweg zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Die verschiedenen Übungen des Yoga (Asana, Pranayama, Meditation) fördern das Wohlbefinden und tragen zur Gesunderhaltung bei. Wer regelmäßig übt, wird beweglicher, mindert Einschränkungen, verbessert die Konzentrationsfähigkeit und vertieft die Atmung. Auch bei gesundheitlichen Störungen wie z.B. Rückenschmerzen, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Migräne, innerer Unruhe, Schlafstörungen und depressiven Verstimmung kann Yoga hilfreich sein. Geduldiges Üben hilft dabei, sich selbst wieder besser kennen zu lernen, so dass hinderliche Muster verringert und die eigenen Potentiale wieder entdeckt und gefördert werden können. Mit Yoga-Üben kann in jedem Lebensalter begonnen werden. Jugendliche oder Erwachsene profitieren gleichermaßen von den positiven Wirkungen des Yoga. Das traditionelle Kurskonzept „Viniyoga“ berücksichtigt besonders die individuellen Möglichkeiten oder Begrenzungen der Teilnehmer/innen. Die Kurse sind für Erwachsene und Jugendliche (ab 14 Jahren) gleichermaßen geeignet. Kursort ist der Karateraum des Budokan-Vereins (1. Stock) in der ehemaligen Grundschule am Kreuzbergweg. Während der Ferien findet kein Yoga-Unterricht statt. 3 Yogakurse im Januar 1. Donnerstag, ab 12. 1. 2012, 18.30 - 20.00 Uhr, 10 x 90 Minuten, 80,–  2. Montag, ab 16. 1. 2012, 19.30 - 21.00 Uhr, 10x90 Minuten, 80,–  3. Dienstag, ab 17. 1. 2012, 9.00 - 10.30 Uhr, 10x90 Minuten, 80,–  Yoga-Einzelunterricht Auf Wunsch biete ich auch Einzelunterricht an. Gertrud Wagle beantwortet gerne Ihre Fragen und nimmt Ihre Anmeldungen entgegen unter: Tel. 08464/8324 oder E-mail: gertrud.wagle@budokan-ev.net. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.budokan-ev.net/yoga

TSV Dietfurt - Sportheim Unser neu errichtetes Sportheim ist fertig. Der Wirtschaftbetrieb wird aufgenommen. Unser Pächter Michael (Jacky) Maget und seine treue Seele Gunda laden die gesamte Bevölkerung ein unsere modern eingerichtete Gaststätte als gesellschaftlichen Treffpunkt zu nutzen. Unser Sportheim ist nicht nur für Mitglieder gedacht. Bei einem kühlen Weißbier vom „Gutmann“, einem Hellen vom „Schattenhofer“ und einem „Kupfer Dunkel“ vom Winkler Bräu aus Lengenfeld sind wir bestens für alle Besucher gerüstet. Als besonders Highlight bieten wir auch für sportbegeisterte Gäste den Empfang des Bezahlfernsehens Sky. Auf einem 55 Zoll LCD-Bildschirm ist die Bundesliga und die Championsleage bei uns zu Hause.

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Der Jacky bietet zunächst im Winter folgende Öffnungszeiten an. Montag: Ruhetag Dienstag bis Donnerstag: ab 19.00 Uhr Freitag: ab 18.00 Uhr Samstag: ab 15.00 Uhr Sonntag: vorerst nach Bedarf Wir freuen uns schon sehr, wenn wir am 17.12.2011 unsere TSV Weihnachtsfeier und am 26.12.2011 unsere Christbaumversteigerung in unserem neuen Sportheim abhalten können. Der Veranstaltungsreigen wird dann in den Fasching übergehen. Für nächstes Jahr ist die Einweihung geplant. Es ist beabsichtigt, den „Sommerbetrieb“ auszubauen. Bis dahin ist auch die Terrasse bestuhlt und die Wirtsleute können an den Heimspieltagen der ersten Mannschaft zum Mittagstisch einladen. Natürlich gibt es dazu nachmittags Kaffee und Kuchen. Ausdrücklich weisen wir darauf hin, dass auch Familienfeiern möglich sind. Der Gastraum kann mittels einer Trennwand, je nach Bedarf, vergrößert oder verkleinert werden. Der TSV Dietfurt und die Familie Maget freuen sich auf Ihren Besuch.

TSV Dietfurt/Skiabteilung Snowboardkurse/Skikurse: Tagesskikurse in Lenggries voraussichtlich am 04., 05., und 07. Januar 2012 (bei entsprechender Schneelage). Die angemeldeten Personen werden über notwendige Terminänderungen von den Verantwortlichen der Skiabteilung rechtzeitig informiert, von diesbezüglichen Rückfragen ist bitte abzusehen. Eine begrenzte Anzahl von Snowboards können vom Verein gegen Gebühr ausgeliehen werden. Anmeldemöglichkeit vom 19. bis 22. Dezember in der Raiffeisenbank Dietfurt, vorzeitige telefonische Anmeldungen sind nicht möglich. Kurskosten: 60  (Blockunterricht 3 Tage), Fahrtkosten pro Tag: 17  Liftkosten Tageskarte: Erwachsene 27,-- Euro (Kurs/Gruppenkarte) Jugendliche 23,,-- Euro (Kurs/Gruppenkarte) Kinder b. 15 Jahre 14,00 Euro (Kurs/Gruppenkarte) Liftkosten Draxlhang (Übungshang): Erwachsene ca.19,-- Euro / Jugendliche ca.16,-- Euro Kinder ca.11,-- Euro Nichtmitgliederzuschlag für Zeitmitgliedschaft pro Tag 3,-- Euro Kurs-, Fahrtkosten u. Zuschlag sind bei Anmeldung (RB Dietfurt), Liftkosten im Bus zu bezahlen. Abfahrtszeiten: jeweils um 6.25 Uhr am Parkplatz 7-Täler Halle bzw. um 6.30 am Rathaus, Rückankunft : ca. 18.30 bis 19.00 Uhr (je nach Verkehrslage) Mitgebrachte Brotzeit kann in der Mittagspause im Bus verspeist werden.


21

BĂźrgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. AltmĂźhl



 ,KU0DUNHQXQJHEXQGHQHV$XWRKDXV :LUZÂ QVFKHQ,KQHQ ZXQGHUVFK|QHIURKH :HLKQDFKWHQXQGHLQHQ VFKZXQJYROOHQ6WDUWLQVQHXH-DKU  



92345 TĂśging , Kelheimer Str. 3 Telefon: 08464 / 1819 www.auto-baier.com

Wir empfehlen uns fĂźr Ihre

Hochzeitsfeier im neuen Saal mit Klimaanlage Gerne beraten wir Sie bei der Gestaltung zu ihrem

Traumtag Jeden Sonn- u. Feiertag Mittagstisch

Tel. 0 94 92 / 9 00 70

H. Geiger GmbH Neumarkter StraĂ&#x;e 150 ¡ 92342 Freystadt Tel. 09179/963566 ¡ Fax 09179/964583 www.natursteinzentrum-freystadt.de

Aktion â&#x20AC;&#x17E;Cleverleâ&#x20AC;&#x153; ab sofort bis einschlieĂ&#x;lich Februar 2012 Sind Sie ein â&#x20AC;&#x17E;Cleverleâ&#x20AC;&#x153;? Sie kaufen Ihr HeizĂśl im Sommer? Dann sind Sie auf dem Weg zum â&#x20AC;&#x17E;Cleverleâ&#x20AC;&#x153;. Wenn Sie jetzt noch Ihre Natursteine im Winter kaufen, dann sind Sie wirklich ein â&#x20AC;&#x17E;Cleverleâ&#x20AC;&#x153;

Bestellen Sie jetzt bis zum 29. Februar 2012 und Sie bekommen Ihre Natursteine zum FrĂźhbesteller-Cleverle-Preis! Ă&#x153;ber Rabatte mĂśchten wir uns hier nicht weiter auslassen, aber es treibt jedem orientalischen Teppichhändler die Tränen in die Augen. Seien Sie ein â&#x20AC;&#x17E;Cleverleâ&#x20AC;&#x153; und besuchen Sie uns!

Wir wĂźnschen unseren Gästen, Bekannten und Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen gelungenen Start inâ&#x20AC;&#x2DC;s neue Jahr.

TANZKURSE Tanzkurs als Weihnachtsgeschenk Gutschein anfordern

Berching - Dallmayr Sonntag 8. Januar 2012 45

16. Boogie Anfängerkurs 30 18. Hochzeits-Crashkurs die wichtigsten Tänze in Kßrze fßr Brautpaare und Gäste Info unter Tel. 0 84 60/ 3 45 - Fax 0 84 60/ 901237

Täglich geÜffnet von 7.00h bis 17.00h Freitags von 7.00h bis 13.30h Samstags bis 29. Februar 2012 geschlossen. Und wenn es Ihnen grad zu kalt fßr Gartengedanken ist, wir verkaufen auch Raumheizplatten aus eigenen Natursteinen!

Tipp des Monats: GEIGER Streusplitt gehĂśrt in jeden Kofferraum!

Natursteinzentrum Freystadt

Die nächsten Anfängerkurse und Fortgeschrittenenkurse in Berching und Dietfurt nach dem Fasching ab März. Kurse fßr Vereine und Gruppen in jedem Ort mÜglich

Unseren Kunden und Tanzfreunden ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr Tanzschule

Royal

MĂźnchen Berching


22 Von uns, für Kinder –Dietfurt e.V. Wie alle Jahre um die Weihnachtszeit sind auch heuer wieder Mitglieder des Vereins als Sammler unterwegs und bitten um Sachspenden für die Christbaumversteigerung, deren gesamter Erlös den Kinderhilfsprojekten zu Gute kommt. Diese traditionelle Christbaumversteigerung findet am Donnerstag, den 5. Januar 2012 um 19.30 Uhr im Gasthaus Niedermeier statt. Wie alljährlich geben die bewährten Versteigerer Helmut Baumer und Wolfgang Flierl wieder ihr Bestes, um die hausgeschlachteten Brotzeiten, die Sachpreise und die alkoholischen Getränke etc. meistbietend an die anwesenden Gäste zu veräußern. Musikalisch umrahmt wird diese Veranstaltung wieder von Wolfgang Hauke, so dass man sich auf einen netten Abend freuen kann. Es ergeht herzliche Einladung an die gesamte Bevölkerung aus nah und fern! Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Die Vorstandschaft des Vereins „Von uns für Kinder-Dietfurt e.V.“ bedankt sich schon im Voraus bei allen Spendern und Gönnern für die Unterstützung zugunsten hilfsbedürftiger Kinder und wünscht allen Bürgern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, neues Jahr!

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Spende aus dem Erlös der Tannenzweigeverteilung am Kinderpielplatz Dietfurt Die anwohnenden Eltern entlang des Kinderspielplatzes Carl-Tratz-Straße/Johann Huebmer-Straße haben in einer Gemeinschaftsaktion unter Leitung von Stadtrat Axel Kunz drei Silberfichten gerodet, damit ab Frühjahr des nächsten Jahres mehr Sonne und Licht auf den Kinderspielplatz scheint und der Spielplatz für die Kinder etwas trockener und kinderfreundlicher wird. Die Zweige aus diesen Edelfichten wurden in einer Aufrufaktion an benachbarte Anlieger verteilt, die sehr gerne freiwillige Spenden gaben. Die Zweige sind ideal in dieser Zeit zum Basteln eines Adventskranzes oder ähnliches.

An folgende Spender ein herzliches Vergeltsgott für ihre Geldübergabe an „Von uns, für Kinder:“ 1000 Euro Spende vom Kinderkleiderbasar-Team Dietfurt 170,00 Euro Spende vom Frauenkreis Eutenhofen 150,00 Euro Spende von Kosmetik Lydia Lindl Töging 307,61 Euro Spende von Floristik Elfriede Mederer, Muttenhofen. Brautmodenschau in Breitenbrunn und ihrer Adventausstellung Die fleißigen Helfer waren sich einig, den Erlös dieser Spendenaktion dem Dietfurter Kinderhilfsverein „Von uns, für Kinder-Dietfurt e.V. zu spenden. Frau Lutz hat diese Geldübergabe organisiert und konnte dem 1. Vorstand des Vereins, Alfred Haselbauer 70,00 Euro übergeben. Der Vorstand bedankte sich herzlich bei den Eltern. Er wird diese Spende den Heimkindern in Putzbrunn und in Windisch Eschenbach zukommen lassen.

NaturKontakt - Wöchentliche QiGong-Kurse Mittwoch, 18.Januar 18.15 – 19.15 Uhr, QiGong – Basis- und Aufbau-Kurs*. 10 x 60 min, Ort: Alter Kindergarten, Premerzhoferweg 1, 92345 Dietfurt. Gebühr: 85 . Der Kurs ist für Einsteiger und Geübte gleichermaßen geeignet, es werden die 18 Bewegungen I, die Goldenen 8 Brokate und die Anwendung des Meridianklopfers gelehrt und geübt. Donnerstag, 19.Januar 17.15 – 18.15 Uhr, QiGong –Kurs*. 10 x 60 min, Ort: Alter Kindergarten, je nach Interesse werden Basis- oder Aufbauübungen unterrichtet: 18 Bewegungen I / II, Goldene 8 Brokate, Herzpflege, Fliegender Kranich, Spiel der 5 Tiere, Anwendung des Meridianklopfers Donnerstag, 19.Januar 18.30 – 19.30 Uhr, QiGong – Aufbaukurs*. 10 x 60 min, Ort: Alter Kindergarten, Premerzhoferweg 1, 92345 Dietfurt. Gebühr: 85 . 18 Bewegungen Teil I/ II, Goldene 8 Brokate, Anwendung des Meridianklopfers


23

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Wasserbetten, Kissen, Matratzen, Öl-Vitalbetten, Zubehör u.v.m.!

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen allen unseren Kunden ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2012. Blumenstraße 5 · 92345 Dietfurt · Fon 08464.601983 · Fax 6420395 info@schlafsysteme4you.de · www.schlafsysteme4you.de

Gärtnerei Weigl

Liebe Kunden! Das Jahr 2011 geht zu Ende. Stollen, Plätzchen und Lebkuchen sind gebacken. Jetzt wird es Zeit, dass wir uns bedanken. Für das entgegengebrachte Vertrauen und Ihre Treue

Dietfurt · Griesstetter Straße 28 · Tel. 0 84 64/3 64

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr!

Andrea, Jürgen und Yannik Reiß

Das Spitzer-Team wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in‘s Neue Jahr!

Ab dem 1. Januar 2012 sind wir im Betriebsurlaub!

Topfplanzen ab 19.12.2011 zu reduzierten Preisen!

%lFNHUHL.RQGLWRUHL 

Noch kein Weihnachtsgeschenk? ... wie wär‘s mit einem Geschenkgutschein?

Wir danken unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen, wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr.

Reduziert! mindestens 20 % auf alle Kinder- und Damenstiefel „Aktuelle Mode“

10% auf alle Herrenstiefel und Tex-Modelle Auslaufmodelle und Einzelpaare im Schnäppchenmarkt zu Tiefstpreisen! 80 Jahre



Z Z R C V  G X I W HW  X Q G  V F K P HF N W  

Hausmeister-Service Ismet Karaqica Lederergasse 20 92345 Dietfurt • • • • •

Mobil 01 60 / 91 00 61 80 Telefon 0 84 64 / 6 02 97 16

Haus- u. Gartenpflege Reinigungsarbeiten Trockenbauarbeiten Tapezierarbeiten Fliesen-, Platten- und Mosaikleger • Bodenlegerarbeiten • Holz- u. Bautenschutz • Ausräumen und Entsorgen v. Kellern und Wohnungen

• • • • • • •

Fugerarbeiten Entlaubung v. Dachrinnen Winterdienst Mülldienst Gebäudereinigung Kehren v. Hof und Straße Gartenpflegearbeiten, Rasen mähen, Hecken schneiden

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in‘s Jahr 2012!


24 Donnerstag, 19.Januar 20–21 Uhr, QiGong – Basiskurs*. 10 x 60 min, Ort: Alter Kindergarten, Premerzhoferweg 1, 92345 Dietfurt. Gebühr: 85 . 18 Bewegungen Teil I, Anwendung des Meridianklopfers Freitag, 20. Januar 18 - 19 Uhr, Herz - QiGong Basis- und Aufbaukurs*. 10 x 60 min, Ort: Alter Kindergarten, Premerzhoferweg 1, 92345 Dietfurt. Gebühr: 85 . Harmonische Übungen zur Herzpflege, Anwendung des Meridianklopfers Freitag, 27. Januar 17 - 18 Uhr, Kinderkurs :Taiji-Spiele für Kids (7-12J.)*, 8 x 60 min, Ort: Alter Kindergarten, Premerzhoferweg 1, 92345 Dietfurt. Gebühr: 48 . Spielerische Übungen mit Taiji-und QiGong-Elementen zur Angst- und Stressbewältigung *QiGong ist eine der bekanntesten Heilmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin. Dabei werden körperliche und geistige Beweglichkeit, Ausdauer und Gelassenheit geübt. Ästhetische Bewegungen führen zum Wohlbefinden, einer Harmonie, die Körper, Geist und Atem einbezieht. Die eigene Aktivität zur Gesundheitspflege fördert durch ausgewählte Bewegungen die natürlichen Selbstheilungskräfte. Der gesamte Bewegungsapparat sowie das Gefäßsystem und die Organe werden durch elastische, dynamische Übungen gestärkt. Veranstalter: NaturKontakt und Laoshan Union. Info, Kursleitung, Anmeldung: Marlene Gmelch-Werner, geprüfte QiGong-Lehrerin, Tel. 08464 605200, mail@naturkontakt.com, www.naturkontakt.com. Die Kurse werden von den meisten Krankenkassen bezuschusst.

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl 18:00 Uhr, Ripperl- und Surfleischbüfett, Ort: Gasthaus Zucker, Oberbürg 7, 92345 Dietfurt, Das Gasthaus Zucker lädt jeden 1. Samstag im Monat zum Ripperl- und Surfleischessen ein. Für 7 Euro essen bis man satt ist. Es wird um eine telefonische Reservierung gebeten. Dienstag, 10. Januar 19:30 Uhr, Musikantentreffen, Ort: Gasthaus Freihart, Mallerstetten 4, 92345 Dietfurt, Die Musikantenfreunde treffen sich jeden 2. Dienstag im Monat im Gasthaus Freihart in Mallerstetten. Es sind alle Interessierte und Musikanten herzlich eingeladen. Veranstalter: Gasthaus Freihart Donnerstag, 12. Januar 14:00 – 17:00 Uhr, Bauernmarkt mit regionalen Produkten, Ort: Innenstadt, Hauptstraße, 92345 Dietfurt, Heute kommt es wieder zum Bauernmarkt mit Produkten aus der Region wie Brot, Fisch, Wurst, Käse, hausgemachte Kuchen und einigen „Schmankerln“. Alle 14 Tage wird dieser Markt an einem Donnerstag abgehalten. Die Stände sind neben dem Rathaus aufgebaut. Dieser Markttag kann auch zu einem Einkauf in den Geschäften der Innenstadt genutzt werden. Veranstalter: Stadt Dietfurt Freitag, 13. Januar 20:00 Uhr, Feuerwehrball Mallerstetten, Ort: Gasthaus Freihart, Mallerstetten 4, 92345 Dietfurt, Feuerwehrball der FF Mallerstetten-Hebersdorf-Stetterhof im Gasthaus Freihart in Mallerstetten. Für Stimmung sorgen „d´Stodl Buam“ und die Prinzengarde Breitenbrunn. Samstag, 14. Januar 16:00 Uhr, Winterwanderung Kolpingfamilie Dietfurt 14. - 15. Januar

Veranstaltungskalender Januar 2012

Königsschießen Schützenverein Karlsfelsen, Ort: Schloss Töging, Schlossgasse 1, 92345 Dietfurt

Sonntag, 1. Januar

Sonntag, 15. Januar

20 Uhr, Preisschafkopfen des Kriegervereins Eutenhofen, Ort: Gasthaus Ferstl/Mayer, Eutenhofen 15, 92345 Dietfurt

Fußball Kreismeisterschaft Herren Endrunde, Ort: 7-TälerHalle, Bahnhofstraße 44, 92345 Dietfurt, Veranstalter: TSV Dietfurt e.V.

Donnerstag, 5. Januar

Montag, 16. Januar

19:30 Uhr, Christbaumversteigerung Von Uns für Kinder Dietfurt e.V, Ort: Gasthof Zur Post, Hauptstraße 25, 92345 Dietfurt 20:00 Uhr, Jahreshauptversammlung der FF MallerstettenHebersdorf-Stetterhof, Ort: Gasthof Kastner Hebersdorf, 92345 Dietfurt

10:00 Uhr ganztägig, Hirtenjahrtag, Ort: Gasthof Zur Post, Hauptstraße 25, 92345 Dietfurt, 10.00 Uhr Gottesdienst in der Wallfahrtskirche Griesstetten, 20.00 Uhr Jahresversammlung im Gasthof Zur Post, ganztägig im Gasthaus Entrichtung des Jahresbeitrags, Veranstalter: Hirtenbund

Freitag, 6. Januar

Mittwoch, 18. Januar

14:00 Uhr, Schafkopfrennen & Christbaumversteigerung, Ort: Gasthaus Ferstl/Mayer, Eutenhofen 15, 92345 Dietfurt, Veranstalter: FF Wildenstein 16:00 Uhr, Jahreshauptversammlung der FF Töging, Ort: Gasthaus zum Schlosswirt, Beilngrieser Str. 14, 92345 Dietfurt

20:00 Uhr, Dietfurter Musikantenstammtisch, Ort: Gasthof Zur Post, Hauptstraße 25, 92345 Dietfurt, Jeden 3. Mittwoch im Monat findet im Gasthof Zur Post Niedermeier in Dietfurt der Musikantenstammtisch statt. Es sind alle Interessenten und Musiker herzlich eingeladen, Veranstalter: Gasthof Zur Post

Samstag, 7. Januar

Samstag, 21. Januar

Monatsversammlung Reservisten, Ort: Gasthaus JuraPension, Weinbergstraße 6, 92345 Dietfurt, Um 16.00 Uhr Winterwanderung, anschl. Vorbereitung 40 Jahrfeier und aktuelle Veranstaltungen.

20:00 Uhr, KAB-Faschingsball, Ort: Gasthof Zur Post, Hauptstraße 25, 92345 Dietfurt, KAB-Ball mit dem Auftritt der Kaisergarde Dietfurt. Für Stimmung sorgt die Showband „Spectrum“. Auf Ihr Kommen freut sich dei KAB-Gruppe Dietfurt.


25

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl 21. - 22. Januar ganztägig, 10. Dietfurter Hallenmasters, Ort: 7-Täler-Halle, Bahnhofstraße 44, 92345 Dietfurt, Am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Januar findet in der Dietfurt 7-Täler-Halle wieder das traditionelle Hallenmasters statt. Die ausrichtendenden Mannschaften des TSV Dietfurt können dabei wieder 14 weitere Mannschaften begrüßen. Die Vorrundenspiele beginnen am Samstag um 12.45 Uhr, am Sonntag ab 13.00 Uhr folgen dann die Zwischenrundenspiele und die Endrunde. Im Finale um ca. 17.30 Uhr wird der Sieger des Turniers ermittelt und im Anschluss findet die Siegerehrung statt. Für einen besonderen Augenschmaus sorgt sicherlich die Kaisergarde, die im Laufe des Nachmittags ihren neuen Auftritt präsentieren wird. Veranstalter: TSV Dietfurt e.V. Sonntag, 22. Januar 14:00 Uhr, Sebastiansprozession zur Sebastiansbruderschaft auf den Straßen von Dietfurt, Veranstalter: Kath. Pfarramt Dietfurt 16 Uhr, Jahreshauptversammlung FF Dietfurt, Ort: Gasthof/ Pension „Zum Bräu-Toni“, Hauptstraße 4, 92345 Dietfurt Montag, 23. Januar ganztägig, Pfeiferjahrtag in Töging, Der „Pfeiferjahrtag“ ist einer der wichtigsten Termine im Töginger Fasching und geht auf eine Bruderschaft zurück, deren „Seelenpakt“ 1722 geschlossen wurde. Nach der Paktmesse am Vormittag beginnt das Faschingstreiben auf der Straße. Hier treten die „Schecken“ in Aktion: Wilde Gestalten in Holzmasken, einem groben Gewand und Geißeln. Peitschen knallend verfolgen sie die Kinder des Dorfes und beschmieren deren Gesichter mit Ruß. Erst das Gebetläuten setzt dem ein Ende, das Faschingstreiben aber geht in den Wirtschaften bis in die frühen Morgenstunden weiter. Veranstalter: Kath. Pfarramt Töging Mittwoch, 25. Januar 16:30 – 20:30 Uhr, Blutspendetermin der BRK-Gruppe Dietfurt, Ort: Grund- und Mittelschule Dietfurt, Mallerstetter Straße 25 Donnerstag, 26. Januar 14:00 – 17:00 Uhr, Bauernmarkt mit regionalen Produkten, Ort: Innenstadt, Hauptstraße, 92345 Dietfurt Samstag, 28. Januar Gardeball der Kaisergarde, Ort: Gasthof/Pension „Zum Bräu-Toni“, Hauptstraße 4, 92345 Dietfurt, Gardeball „Bayrisch China“ der Kaisergarde mit DJ T-Kane beim Bräu-Toni. Mit vielen Showacts, der Jugendgarde und der Step-Aerobic-Gruppe. Veranstalter: Kaisergarde Dietfurt 19:00 Uhr, Schützenball des Schützenvereins Karlsfelsen, Ort: Schloss Töging, Schlossgasse 1, 92345 Dietfurt Sonntag, 29. Januar 10:00 Uhr, Geführte Winterwanderung, Treffpunkt: Dietfurt, Kirchplatz Mühlbach, Geführte Wanderung auf dem Höhlenkundlichen Wanderweg durch den Höhlenforscher Dieter Gebelein, Veranstalter: Stadt Dietfurt 14:00 Uhr, KAB-Kinderfasching, Ort: Karl-Strehle-Pfarrheim, Pfarrgasse, 92345 Dietfurt 19.00 Uhr, Faschingssitzung Töging, Ort: Gaststätte Arzbergstüberl Töging

Caritas Altenheim Dietfurt Dietfurter Altenheim nimmt nach Sanierung an Umweltmanagementprojekt teil Umweltprüfung einer von vielen Schritten bei der Einführung von kirchlichem Umweltmanagement „Wir freuen uns auf die neue Aufgabe und die damit verbundenen Veränderungen in der Einrichtung“, so brachten es Verena Gradl und Klaus-Josef Knaus auf den Punkt. Zusammen mit Lidwina Wittmann und Hausmeister Ulli Schmid sind die beiden Führungskräfte das „Organisationsteam Umweltmanagement“ im Dietfurter Altenheim. „Es war mir ein großes Anliegen, dass nach der Sanierung das Umweltmanagement in der Einrichtung eingeführt wird“ berichtet Knaus. Mit den Altenheimen Ingolstadt, Greding, Freystadt und Deining ist das Dietfurter Altenheim bei den letzten Einrichtungen des Caritasverbandes die Umweltmanagement einführen. In der ersten Phase wird eine sogenannte Umweltprüfung durchgeführt. Hierzu werden die Mitarbeiter/ innen befragt und auch die Verbrauchswerte von Strom, Wasser und Gas erhoben. In Folgeschritten werden immer einzelne Energieressourcen er/bearbeitet und so an einer Energieersparnis und somit auch Kostenreduzierung gearbeitet. „ Auch an der Müllsortierung und damit verbunden am Müllvolumen muss gearbeitet werden“, fügt Hausmeister Schmid an. Seit langer Zeit ist es Ulli Schmid ein Anliegen, sich über das Thema Müll Gedanken zu machen. „Viele Ziele sind bereits in unserer Köpfen“, schwärmt Lidwina Wittmann, die als Küchenleiterin eine große Verantwortung im Bereich Umwelt trägt. Die Speiseplangestaltung wird sich ändern: „Ich möchte mehr saisonale Gemüsesorten auf den Tisch bringen“


26

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Evang. Bildungswerk Neumarkt

Kath. Kirchennachrichten

Bildungsreise „Istanbul und die westliche Türkei“ Auf den Spuren des Apostels Paulus

Vorweihnachtliches Konzert am 4. Adventssonntag in der Dietfurter Pfarrkirche

Das Evangelische Bildungswerk Neumarkt bietet eine weitere Reise in ein Land der Bibel an. Vom 29. Mai bis 7. Juni 2012 geht es zunächst in die Weltmetropole Istanbul. Eine Schifffahrt auf dem Bosporus, der Europa und Asien gleichzeitig trennt und miteinander verbindet, steht ebenso auf dem Programm wie die Besichtigung der Hagia Sophia und eine Tour durch den großen Bazar. Danach geht es in die Chorakirche mit ihren byzantinischen Mosaiken. Anschließend führt die Reise über Nizäa und Pergamon (hier erleben wir den Höhepunkt griechischer Kultur auf türkischem Gebiet incl. Seilbahnfahrt zur Akropolis) nach Izmir. Über Pamukkale mit seinen phantastischen Kalksteinterrassen geht es weiter nach Laodicea, eine der sieben Gemeinden des Johannes. Abgeschlossen wird die Reise mit dem Besuch von Ephesus. Dort warten der Besuch der Bibliothek von Celsus, der Trajanbrunnen, die Marienkirche sowie das Haus der Maria. Die deutsche Reiseleitung vor Ort führt fachlich und lebendig durch diesen einzigartigen Kulturraum. Die Übernachtung genießen Sie in Hotels der gehobenen Kategorie. Alle weiteren Informationen, eine detaillierte Beschreibung der Reiseroute sowie Buchungsunterlagen gibt es beim Evangelischen Bildungswerk Neumarkt, Tel. 09181/44600 oder unter ebw-neumarkt.de.

Eine bunte Auswahl an adventlicher und weihnachtlicher Vokal- und Instrumentalmusik unterschiedlicher Stilrichtungen ist auch in diesem Jahr wieder in der Dietfurter Stadtpfarrkirche im Rahmen eines vorweihnachtliches Konzerts zu hören. Es findet statt am 4. Adventssonntag, den 18. Dezember, um 19:00 Uhr. Die Ausführenden sind der Chor der Stadtpfarrkirche, Eva-Maria Betz (Sopran), Karl Mayerhöfer (Bariton), Peter Sillner (Orgel), Elisabeth Staudigl (Querflöte) und ein Streicherensemble. Zur Aufführung kommen Werke unter Anderem von Dandrieu, Eccard, Händel, Haydn, Jones, Rathgeber und Reger. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Pfarrei St. Ägidius jetzt auch im Internet Seit einigen Wochen ist die Pfarrei St. Ägidius in Dietfurt mit eigener Homepage im Internet. Neben Informationen über die Pfarrei, den kirchlichen Vereinen, Verbänden und Gruppen werden auch vorgestellt die Pfarreien Hainsberg und Staadorf, die mit Dietfurt eine Pfarreiengemeinschaft bilden. Ebenfalls kann man sich über den aktuellen Pfarrbrief sowie über geplante Pilgerreisen informieren. Unter www. pfarrei-dietfurt.de kann man die Homepage anklicken..

Evang. Kirchennachrichten Gottesdienstplan der Evang. Luth. Gemeinde Beilngries vom 18.12.2011 bis 05.02.2012 18. Dez. 9.30 Berching 18. Dez. 10.45 Beilngries 24. Dez. 15.00 Beilngries 24. Dez. 24. Dez. 24. Dez. 25. Dez. 26. Dez. 31. Dez. 1. Jan. 6. Jan. 8. Jan. 15. Jan. 22. Jan. 29. Jan. 5. Feb.

Landmesser Landmesser Familiengottesdienst, Grabmeier 16.30 Berching Familiengottesdienst Grabmeier 17.00 Beilngries Predigtgottesdienst Angne 18.00 Dietfurt Predigtgottesdienst, Grabmeier 9.30 Berching Abendmahlsgottesdienst, N Zingler 10.00 Kinding Katholische Kirche Zeilinger 17.00 Dietfurt Gottesdienst zum Beschluss des Jahres, Angne 17.00 Beilngries Gottesdienst zur Jahreslosung, Empfang für Ehrenamtliche 16.30 Berching Abendmahlsgottesdienst in der Helios-Klinik 9.30 Dietfurt / 10.45 Beilngries 9.30 Berching / 10.45 Beilngries 9.30 Dietfurt / 10.45 Beilngries 9.30 Berching / 10.45 Beilngries 9.30 Dietfurt / 10.45 Beilngries

Günstig

Sonne buchen!

Mallorca Can Picafort

Grupotel Farrutx  Flug, Doppelzimmer, Halbpension z. B. am 07.05.2012 ab München

1 Woche pro Person ab €

(,&!"

Türkische Riviera Alanya-Konakli

1-2-FLY FUN CLUB Eftalia Village  Flug, Doppelzimmer, All Inclusive z. B. am 08.05.12 ab München

1 Woche pro Person ab €

)).!"

Diese und weitere Angebote erhalten Sie in Ihrem Reisebüro.

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! Reisebüro Hierl Hauptstr. 12 92345 Dietfurt Tel. 08464/602594 www.hierl-reisen.de


27

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

)HVWWDJH]X(KUHQGHUÄ'UHL(OHQGHQ+HLOLJHQ³

DP-XQLPLWGHUQXUDOOH-DKUHVWDWWILQGHQGHQ 5HOLTXLHQSUR]HVVLRQYRQ'LHWIXUWQDFK*ULHVVWHWWHQ 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Sehr geehrte Vereinsvorstände! Am Wochenende 16./17. Juni 2012 steht unser Griesstetten im Zeichen des großen Festes zu Ehren der „Drei Elenden Heiligen“, das alle 50 Jahre stattfindet. Diese Veranstaltung ist nicht nur aus kirchlicher sondern auch aus weltlicher Sicht einzigartig und bedeutungsvoll. Deswegen sollte sich die gesamte Bevölkerung Zeit nehmen und durch ihre Teilnahme Verbundenheit zeigen.

Haus von anderen abheben würde, weil dort keine Fahne hängt. Sollte jemand noch keine Fahne haben, so ist noch reichlich Gelegenheit eine solche anzuschaffen. Die Investition lohnt sich in jedem Fall, denn es gibt in Dietfurt immer wieder Festlichkeiten, wo an den Häusern Fahnenschmuck sinnvoll ist. Für ihre Mithilfe sagen wir heute schon herzlichen Dank 

)UGLH$UEHLWVJUXSSHÄ'UHL+HLOLJHQ)HVW³

P. Raphael Konrad,Seelsorger in Griesstetten Paul Heinze, Kirchenpfleger

Da es sich um ein Ereignis handelt, das über Dekanats- und Diözesangrenzen sowie über Gemeinde-, Landkreis- und sogar Bezirksgrenzen geht und sich die Bevölkerung den Termin frei halten sollen, wenden wir uns heute schon an Sie. Zur Vorbereitung des Festes wurde Ende 2010 eine Arbeitsgruppe gebildet. Das Gremium trifft sich immer wieder und hat den nebenstehenden Festablauf zusammen gestellt. Höhepunkte sind am Sonntag 17. Juni eine festliche Prozession, bei der die Schreine, in denen die Gebeine der „Drei Heiligen“ ruhen, von Dietfurt nach Griesstetten getragen werden und der anschließende Pontifikalgottesdienst mit dem Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller. Einhergehend zur Vorbereitung des Festes wird die Predigtkapelle saniert, die an einem Sandfelsen unweit der Wallfahrtskirche vor 150 Jahren errichtet wurde. Die Neueinweihung dieses wunderbaren Bauwerkes ist am Vorabend vom 17. 6., also am Samstag 16. Juni. Auch hierzu sind Sie eingeladen. Die Pfarreien der Großgemeinde und Umgebung organisieren für diesen Abend Sternwallfahrten. (Beachten Sie dazu die entsprechenden Meldungen Ihrer Pfarrei, sowie Mitteilungen in der Tageszeiung, die zu gegebener Zeit veröffentlicht werden.) An alle kirchlichen und weltlichen Vereine der Großgemeinde geht nicht nur die Einladung sondern die Bitte, an der Reliquienprozession mit einer starken Abordnung, und soweit vorhanden, mit Fahne(n), teilzunehmen. Sie wurden schon alle schriftlich eingeladen und sollen wie angegeben, die Anmeldekarte zurücksenden. An die Anwohner der Hafnergasse, Bahnhofund Hauptstraße, rund um das Rathaus sowie der Griesstetter Straße in Dietfurt geht die Bitte, an obigen Festtagen ihre Häuser zu beflaggen und eventuell mit roten Tüchern (wie an Fronleichnam) zu schmücken. Schön wäre, wenn sich kein

,QGHQ5HOLTXLHQVFKUHLQHQUXKHQGLH*HEHLQHGHUÅ'UHL+HLOLJHQ´ $P-XQLZHUGHQVLHYRQ'LHWIXUWQDFK*ULHVVWHWWHQJHWUDJHQ

Das Festprogramm Samstag 16.Juni 2012 Abends 19.15 Uhr 19.30 Uhr

20.45 Uhr

Sternwallfahrt: Die Pfarreien der Umgebung pilgern nach Griesstetten Ankunft der Sternwallfahrt Gottesdienst an der Predigtkapelle mit H.H. Abt M. Thomas Freihart, OSB von Kloster Weltenburg mit Segnung der renovierten Predigtkapelle Führung in der Wallfahrtskirche Sonntag 17. Juni 2012

13.15 Uhr 13.30 Uhr 13.45 Uhr

14.45 Uhr 15.00 Uhr

17.00 Uhr

Aufstellung der Reliquienprozession am Franziskanerkloster in Dietfurt an der Klosterkirche: Begrüßung von H.H. Bischof Gerhard Ludwig Müller Prozession mit allen kirchlichen und weltlichen Vereinen der Großgemeinde Dietfurt und der Pfarrei Altmühlmünster Eintreffen der Prozession in Griesstetten Grußworte des örtlichen Seelsorgers, Pontifikalgottesdienst auf dem Freiplatz vor der Wallfahrtskirche Griesstetten in der Kirche Begegnung des Bischofs mit Kindern (Kindersegnung), danach Führung (aba) in der Wallfahrtskirche


28

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Volkshochschule Neumarkt

Wehrdienstberatung

Folgende Kurse beginnen im Januar 2012

Die Wehrdienstberatung in Regensburg berät junge Menschen zum Thema Wehrpflicht aber auch zu Themen Berufsausbildung, Studium und Karriere in der Bundeswehr. Die Wehrdienstberatungsstelle ist unter folgenden Rufnummern erreichbar: Wehrdienstberatungsoffizier Oberleutnant Josef Engl: Tel. 0941/78520-377 Wehrdienstberatungsfeldwebel Stabsfeldwebel Bernd Heinrich: Tel. 0941/78520-379 Wehrdienstberatungsfeldwebel Stabsfeldwebel Manfred Rast: Tel. 941/78520-378 Nächster Beratungstermin: 12.01.2012 von 9.00 bis 17.00 Uhr Rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Am Beratungstag unter der Tel.Nr.: 0151/14855514, Herr Heinrich.

Leiterin: Pauline Rengnath, Hauptstr. 47, 92345 Dietfurt, Tel. und Fax: 08464/9483 Anmeldungen für die Kurse bei der Außenstellenleiterin, Frau Rengnath, montags und donnerstags von 8.00 - 12.00 Uhr und von 19.00 - 21.00 Uhr. Bitte halten Sie bei Ihrem Anruf Ihre Bankverbindung für die Abbuchung der anfallenden Kursgebühr bereit. Die Anmeldungen sind verbindlich. Ein Rücktritt mit Erstattung der Kursgebühr ist bis 4 Tage vor Kursbeginn möglich. Danach muss die Kursgebühr voll bezahlt werden. Des Weiteren können Sie sich auch telefonisch bei der Geschäftsstelle der vhs unter 09181/25950 anmelden. Englisch für Anfänger (A1) Kursleiterin: Luitgard Reiner-Zacherl Sie brauchen keinerlei Vorkenntnisse um diesen Kurs zu belegen. Gemeinsam lernen wir: wichtige Vokabeln, erste einfache Sätze, grundlegende Grammatik. Beginn: Di. 24.01.2012 • Kursdauer: 12x90 Min. jeweils von 10.00 – 11.30 Uhr • Ort: Alter Kindergarten, Eingang linke Seite Anbau (Schulweg) • Gebühr: EUR 66,-- (EUR 63,--) • Teilnehmer: ca. 16 Personen Englisch Wiedereinsteiger (A1) Kursleiterin: Luitgard Reiner-Zacherl - Kursnr.: DI16 Ihre Englischkenntnisse liegen bereits weit zurück und Sie haben Lust, noch mal von vorne anzufangen? Der Wiedereinstieg gelingt Ihnen mit diesem Kurs sicher und Sie lernen die Grundlagen der englischen Sprache. Buch: Network 1 Unit 3.Teilnehmer können jederzeit einsteigen, schauen Sie bei uns vorbei, Sie sind herzlich willkommen. Beginn: Di. 24.01.2012 • Kursdauer: 12x90 Min. jeweils von 08.30 - 10.00 Uhr • Ort: Alter Kindergarten, Eingang linke Seite Anbau (Schulweg) • Gebühr: EUR 66,-- (EUR 63,--) • Teilnehmer: ca. 16 Personen Der etwas andere Schnitzkurs bildhauerische Kunst in Holz Kursleiter: Max Herrmann Kursnr.: BR05 Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene. Das Werkzeug wird bereit gestellt. Wir bitten Sie sich vor Kursbeginn zwecks einer Modellvorlage mit dem Dozenten in Verbindung zu setzen Tel.09495/480, Homepage: www. maxherrmann.eu Beginn: Mo. 16.01.2012 • Kursdauer: 5x180 Min. jeweils von 19 - 22 Uhr • Ort: Bergstr. 22, Kemnathen • Gebühr: EUR 75

Gewerbegebiet Espan Süd

Industriestraße 67 92345 Dietfurt

Versorgungsamt Regensburg Das Amt für Versorgung und Familienförderung Regensburg bietet Außensprechtage beim Gesundheitsamt Neumarkt i.d.OPf. mit dem Ziel einer zeitgerechten und bürgernahen Beratung an. Das Beratungsangebot umfasst alle Tätigkeitsbereiche des Versorgungsamtes, insbesondere Fragen zur Betreuung junger Familien (Elterngeld und Erziehungsgeld) - zum Feststellungsverfahren nach dem Schwerbehindertengesetz Nächster Sprechtag: 17.01.2012 Die Sprechtage finden jeweils in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr an jedem 3. Dienstag im Monat im Gesundheitsamt Neumarkt i.d.OPf., Dr.-Grundler-Straße 1, statt. Während dieser Außensprechtage ist das Beratungs-Team des Versorgungsamtes auch telefonisch unter der Nr. 0175/ 7247655 erreichbar. Das Amt in Regensburg erreichen Sie unter der Rufnummer 0941/ 780900. Für Opfer von Gewalttaten (z. B. Schädigung durch tätlichen Angriff, sexueller Missbrauch etc.) sowie für Kriegsopfer stehen darüber hinaus beim Versorgungsamt in Regensburg Sonderbetreuer zur Verfügung, die über die Hilfsmöglichkeiten des Staates umfassend informieren: Frau Buchholz, Tel.: 0941/ 7809-3106 und Frau Ferstl, Tel.: 0941/ 7809-3107 Außerdem können Sie tel. Auskunft über familienbezogene Leistungen und Hilfen bei der Familien-Service-Stelle des Amtes unter folgender Tel.-Nr.: einholen: 0180/ 12 33 555 (bayernweit im Festnetz zum Ortstarif)


29

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

BRK-Kreisverband Neumarkt Fachstelle für Pflege und Demenz sucht Ehrenamtliche Betreuer für Demenzerkrankte In Deutschland werden in Zukunft immer mehr Demenzkranke leben. Diese Entwicklung hat weitreichende Konsequenzen; sowohl für den Einzelnen Betroffenen, seinen Angehörigen, als auch auf gesellschaftlicher Ebene. Je frühzeitiger hier ein Hilfs-Netzwerk aufgebaut werden kann, je länger kann die Betreuung zu Hause stabiler durchgeführt werden. Um den Angehörigen regelmäßig Entlastung anzubieten ist die Fachstelle für pflegende Angehörige des Roten Kreuzes auf der Suche nach Ehrenamtlichen ,die sich eine Arbeit mit Demenzerkrankten, sowohl im häuslichen Bereich als auch in der neuen Betreuungsgruppe in Berching, durchaus vorstellen könnten. Niemand wird bei dieser Arbeit reich werden; aber beschenkt werden sie auf ganz besondere Weise. Fühlen Sie sich angesprochen? Dann nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf. Fachstelle für pflegende Angehörige bei Pflege und Demenz, Fruth Eva-Maria Telefon: 09181/48341, Fax: 09181/483-19, E-Mail: fruth@kvneumarkt.brk.de Die Beratungsstelle des Roten Kreuzes ist unter der Tel. Nr. 09181/483-41 zu folgenden Sprechzeiten erreichbar: montags von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr mittwochs von 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen gesunden Start ins Neue Jahr

Wir wünschen allen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für das entgegengebrachte Vertrauen.


30

Caritas-Angehörigenberatung Friedenstraße 33, 92318 Neumarkt i.d.OPf. Die Angehörigenberatung der Caritas-Sozialstation Neumarkt bietet an: Information, Gespräch, Beratung und Geselligkeit; Weitere Auskünfte: Caritas-Angehörigenberatung Rupp Monika Tel.: 0163/7476550 oder 09181/476521 Montag bis Donnerstag von 08.00 – 12.00 Uhr

Kulturfabrik Berching Josef Pretterer „Herzversagen“ - Figurenkabarett Samstag, 28. Januar 2012, 20 Uhr in der Kulturfabrik Berching, Am Sportplatz 2 Ein Ehepaar im Pflegeheim – Das Warten auf den Tod. Angesichts einer ungewissen Zukunft im Jenseits blicken die beiden in grotesken Gesprächen zurück auf ihr Leben. Personen und Gegenstände tauchen auf, werden lebendig und verschwinden wieder. Da kommt Leben in die Bude. Es erscheinen: Pater Gottfried, ein randvoller Bierkrug, ein wehmütiger Totengräber, zwei blanke Knochen, Gerda von Schwanensee, eine harmoniesüchtige Therapeutin, Adi & Bella, zwei deutsche Schäferhunde und viele andere schräge Typen. Josef Pretterer schlüpft in seine lebensgroßen Puppen, spricht, und ist doch nicht anwesend. Er spielt ein magisch schräges Figurenkabarett zum Lachen und Zähneknirschen. Ein echtes Meisterstück. Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52, NM, Tel. 09181/2380 sowie an der Abendkasse.

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Die Christliche-Arbeiter-Hilfe e.V. (CAH) und Ihr Gebrauchtwarenmarkt Unser Gebrauchtwarenmarkt ist ein Schnäppchen Paradies für Jedermann Wer nach preiswerten Alternativen sucht, gerne auf Flohmärkte stöbert oder eine Möbelanschaffung noch einige Zeit aufschieben will, der wird bei uns garantiert fündig. Übersichtlich aufgebaut, präsentieren wir auf ca. 500 m², die sich auf 2 Räume in Dietfurt und auf 5 Räume in Breitenbrunn verteilen ein umfangreiches Angebot von der elektrischen Kaffeemaschine bis hin zum TV Gerät und viele flotte Lampenschirme auch aus der swinging sixties Zeit. Natürlich finden Sie bei uns auch Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küchen und nicht zu vergessen die Kinderzimmer sowie auch Bekleidung. Auch für die Freizeit haben wir ein umfangreiches Angebot an Fahrrädern, Trimmgeräten sowie Bücher, Spiele und vieles mehr. Und dies alles zu günstigen und absolut fairen Preisen. Bevor ein Artikel in den Verkauf geht, wird dieser erst gereinigt und Elektrogeräte auf Herz und Nieren geprüft. Durch ein täglich wechselndes Angebot lohnt sich jeder Besuch bei uns. Wir erhalten täglich gute Sachen, die wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden können. Für Ihre Veranstaltungen und Festlichkeiten können Sie auch nachfolgend aufgeführte Gegenstände bei uns anmieten: Zelte, Marktstände ( für Flohmarktgänger), Geschirr, Bühnen, Großkaffeemaschinen, Geschirrspülmobile. Alle Einnahmen aus den verschiedenen Projekten werden ausschließlich zur Restfinanzierung des Beschäftigungsprojektes verwendet Die CAH-Werkstätte, als Beschäftigungsprojekt, ist eine soziale, gemeinnützige Einrichtung der Christlichen Arbeiterhilfe e.V. Unser Ziel ist es, Langzeitarbeitslose u. Jugendliche ohne Lehrstelle Versicherungspflichtig zu beschäftigen und für den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren. Für Auskünfte zu Abholungen oder Wohnungsauflösungen stehen wir Ihnen gerne unter der Rufnummer 08464 / 60 24 12 zur Verfügung. Öffnungszeiten / Dietfurt Mo - Do: 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr / Freitag: 7:00 Uhr bis 13:15 Uhr / Samstag: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr Öffnungszeiten / Breitenbrunn Mo - Do: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr / Freitag: 7:00 Uhr bis 13:15 Uhr / Samstag: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr


31

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Lohnsteuerhilfe Bayern Höheres Nettogehalt bei vielen Arbeitnehmern im Dezember 2011 Durch das Jahressteuergesetz 2011 (Beitreibungsrichtlinien-Umsetzungsgesetz) erhöht sich der ArbeitnehmerPauschbetrag (§ 9a Nr. 1 Einkommensteuergesetz- EStG) von derzeit 920 EUR rückwirkend zum 01.01.2011 auf 1.000 EUR. Berücksichtigt wird der Erhöhungsbetrag von 80 EUR für das gesamte Kalenderjahr 2011 in der DezemberGehaltsabrechnung (§ 52 Abs. 23e EStG). Dies hat zur Folge, dass im Dezember 2011 der Lohnsteuerabzug ein wenig geringer und die Nettoauszahlung ein wenig höher sein wird. Die Steuerersparnis der Arbeitnehmer bleibt überschaubar und liegt zwischen 12 EUR (Steuersatz 15 %) und 34 EUR (Steuersatz 42 %) im Monat Dezember 2011. Ab dem kommenden Jahr wird der höhere Arbeitnehmer-Pauschbetrag von Januar 2012 an in die monatliche Berechnung einbezogen und die Steuerersparnis wird sich auf monatlich kaum wahrnehmbare 1 EUR bis 3 EUR belaufen. Der Gesetzgeber hat die Einmalzahlung im Dezember deshalb gewählt, um das Haushaltsjahr 2011 nicht zu belasten. Weil die Lohnabzugsdaten in der Regel zu Beginn des Folgemonats übermittelt werden, erfolgt die Haushaltsbelastung somit erst im Haushaltsjahr 2012. Thomas Lenk, Beratungsstellenleiter der Lohnsteuerhilfe Bayern e.

Stadtverband Dietfurt/Altmühl Franz Stephan Stadtverbandsvorsitzender

Der CSU – Stadtverband, die CSU/CWU – Stadtratsfraktion

Oliver Kuhn Fraktionssprecher

und die Junge Union wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr 2012

Axel Kunz JU – Vorsitzender


32

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

V. in Neumarkt, empfiehlt allen Arbeitnehmern, trotz der Erhöhung des Pauschbetrages auch weiterhin Belege zur Geltendmachung der tatsächliche Werbungskosten (z. B. Fahrt- bzw. Reisekosten, Aufwendungen für Arbeitsmittel, Fortbildungskosten) zu sammeln. Liegen die tatsächlichen Werbungskosten über dem Betrag von 1.000 EUR, führt dies in der Regel zu einer Steuererstattung. Dazu kann es auch durch unvorhersehbare Ereignisse im Laufe eines Jahres, zum Beispiel selbst zu tragende Kosten aufgrund eines Autounfalls auf dem Weg zur Arbeit, kommen. Hilfe bei Ihrer Einkommensteuererklärung bei ausschließlich Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit erhalten Sie im Rahmen einer Mitgliedschaft in der Beratungsstelle der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein, in Neumarkt, Badstr. 14/II, Telefonnummer: 09181/474150, E-Mail: lhb-0172@lohi.de

Sonstiges

Im neuen Jahr die gesunde Ernährung Trainieren

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Das Weihnachtsgeschenk für einen guten Zweck- Kinder mit Behinderung gestalten Kalender „Kleine Galerie 2012“. Alle Jahre wieder stellen sich Weihnachtseinkäufer die Frage, was sie ihren Freunden und Verwandten schenken sollen. Vor lauter Stress werden dann Geschenke besorgt, die uninspiriert sind und unangemessen viel kosten. Glücklicherweise gibt der Bundesverband Selbsthilfe Körperbe-

Sonntag, 18. Dezember 2011 Thema: Folgt dem Weg der Gastfreundschaft

t.de

Sonntag, 25. Dezember 2011 Thema: Widerstehe dem Geist der Welt

ZEISS Präzisions-Brillengläser mit i.Scription® Technologie:  So einmalig wie der „Fingerabdruck“ Ihrer Augen und auf 1/100 Dioptrie genau

Sonntag, 1. Januar 2012 Thema: Verändert die Wahrheit dein Leben?

 Sie sehen klarer und gestochen scharf – auch bei Nacht und in der Dämmerung  Sie nehmen Kontraste und Farben besser wahr

Sonntag, 8. Januar 2012 Thema: Sicherheit in einer unruhigen Welt

Mehr sehen. Mehr erleben. ZEISS Präzisions-Brillengläser.

Kommen Sie mit diesem Gutschein zu uns und lassen Sie sich beraten, wie Sie auch bei Nacht besser sehen können:

QR-CODE

DE_20_030_7108_2l_135x180

Führend in Präzisionsoptik seit 1846.

Optiker Mustermann Musterstraße 12 xxxx Musterort Tel.: xxx xx xx xx

Abnehmen und das Gewicht dann langfristig halten? Wie das theoretisch ginge, weiß im Prinzip fast Jeder. Doch die Erfahrung zeigt: Diäten scheitern meist an alten Eßgewohnheiten, die sich schnell wieder einschleichen. Dort setzt der Gesundheitskurs „Essen mit Bauchgefühl“ an, der am Montag, den 09. Januar 2012 startet. Der Kurs besteht aus sechs Einheiten und findet wöchentlich von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Praxis für Ernährungsberatung in Holnstein statt. Als anerkannter Präventionskurs ist eine Bezuschussung durch die Krankenkassen möglich. Weitere Informationen und Anmeldung bei Kursleiterin Kristina Schreiber unter der 08460-901001 oder über essenmitbauchgefuehl@gmx.de

Jehovas Zeugen laden zu folgenden öffentlichen Vorträgen ein:

Deut schla m nd Nach acht den tsich t-T M ac h en Sie est. www .nac m htsic ht-te it ! s

Mehr sehen. Auch bei Nacht.

hinderter auch dieses Jahr den kostenlosen Kunstkalender „Kleine Galerie 2012“ heraus. Diese einzigartige Sammlung von Werken wurde anlässlich eines bundesweiten Malwettbewerbs ausgewählt, an dem jedes Jahr Kinder mit Körperbehinderung teilnehmen. Das Thema des diesjährigen Malprojektes lautete „Wohin ich schon immer einmal reisen wollte....“. Die Bilder der jungen Künstler erzählen von der Sehnsucht, Urlaub auf dem Bauernhof zu machen, mit dem Heißluftballon über dem Bodensee zu schweben, auf dem fliegenden Teppich nach Indien zu reisen oder sogar in einer bonbonfarbenen Rakete um den Mars zu fliegen. Was sie jedoch alle gemein haben: eine grenzenlose Fantasie und ein beachtliches Talent. Der Kalender ist nicht im Handel erhältlich. Er kann ab sofort kostenlos beim Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V., Altkrautheimer Straße 20, 74238 Krautheim oder per E-Mail: info@bsk-ev.org, oder telefonisch unter 06294 4281-70 bestellt werden. Weitere Informationen über das Projekt unter: www.bsk-ev.org

Sonntag, 15. Januar 2012 Thema: Wahre Christen lassen Gottes Lehren anziehend wirken Die Vorträge finden jeweils um 9.30 Uhr im Königreichssaal in Beilngries, Drosselstr. 8 statt. Jeden Freitag um 19 Uhr finden im Königreichssaal ebenfalls Ansprachen mit biblischen Themen statt, sowie eine Betrachtung des Buches „Legt gründlich Zeugnis ab für Gottes Königreich“. Jeder ist herzlichst dazu eingeladen. Es werden keine Kollekten durchgeführt.


33

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Gesundheit und Wellness... ... in den Kliniken im Naturpark Altmühltal Kennen Sie eigentlich schon das Angebot der Physikalischen Abteilung in den Kliniken Eichstätt und Kösching? In den bestens ausgestatteten Räumen im Erd- bzw. Untergeschoss betreuen Sie insgesamt 23 kompetente Fachkräfte. Es erwarten Sie umfassende Leistungen von der Physiotherapie, Krankengymnastik über Massagen bis hin zu attraktiven Wellnessangeboten. Unsere Leistungen im Überblick:

Rechtsanwalt Georg Schechinger Ingolstädter Str. 36, 92339 Beilngries Tel. 0 84 61 / 60 07 5, anwalt@schechinger.eu

ů Bäder Unterwassermassgen, Bewegungsbäder, hydroelekrische Bäder, medizinische Wannenbäder, Wassergymnastik

ů Elektrotherapie Reizstrom, Iontophorese, Ultraschall, Tens, Muskelstimulation, Interferenz, Kurzwelle, Magnetfeldtherapie

ů Wärmeanwendungen Fango, Heißluft, heiße Rolle, Rotlicht

ů Ostheopathie Cranio-Sacrale Osteopathie, Neurolymphatische Reflexpunkttherapie nach Chapman, viszerale Manipulation, Ortho-Bionomy

ů Massagen klassische Massage, Fußreflexzonentherapie, Bindegewebsmassage, Lymphdrainage, Kompressionsbandagierung ů Krankengymnastik Krankengymnastik, Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage (PNF, Bobath), Atemtherapie, Brüggertherapie, Nervenmobilisation, Manuelle Therapie, Skoliosebehandlung, Medical Taping, Behandlung nach Dorn

ů Inhalationen ů Unterstützende Therapiegeräte Ergomethertherapie, Stair-Gerät, Posturomed, Lymphapress, Galileo-Fitnessgerät, gerätegestützte Krankengymnastik ů Wellnessangebote Hot-Stone- und Ayurveda-Anwendungen, Kräuterstempel-Massage, Nordic-Walking- und Qi GongKurse

ů Extensionen manuelle Extensionen, Schlingentisch

Immer das passende Geschenk Gesundheit und Wohlfühlen zum Verschenken! Alle Anwendungen können Sie auf Rezept Ihres Arztes oder als Selbstzahler in Anspruch nehmen. Bei Anwendungen, die keiner ärztlichen Verordnungen bedürfen, stellen wir Ihnen gerne auch Gutscheine aus - eine gute Geschenkidee auch für Weihnachten!

Frohe Weihnachten und eine gesundes Jahr 2012 wünschen Ihnen die Kliniken im Naturpark Altmühltal Klinik Eichstätt

Klinik Kösching

Physikalische Abteilung

Physikalische Abteilung

Ostenstr. 31 | 85072 Eichstätt Krankenhausstr. 19 | 85092 Kösching Telefon (0 84 56) 71-421 Telefon (0 84 21) 601-53 27

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kliniken-naturpark-altmuehltal.de


34

Information der Sparkasse Dietfurt Anlässlich des Weltspartages am 28.10.2011 konnten alle Kinder an einem Würfelspiel in der Sparkasse Dietfurt teilnehmen. Das Gewinnspiel fand großen Anklang. Nach drei Versuchen konnten folgende Gewinner mit der höchsten Augenzahl punkten: Den ersten Platz belegte die kleine Finja Ferstl mit 17 Punkten, auf den zweiten Platz schaffte es Sophia Hammerl mit 16 Punkten. Den dritten Platz mit jeweils 15 Punkten belegten Theresa Söllner, Philipp Knappe und Laura Thiele. Alle großen und kleinen Gewinner erhielten Einkaufsgutscheine für Spielwaren, einzulösen bei Spielwaren Mayr in Dietfurt. Filialleiter Franz Sedlmeier gratulierte den Gewinnern und überreichte ihnen in der Sparkasse Dietfurt die Gutscheine.

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl Ein Baum steht für Beständigkeit, Stärke und Stabilität. Attribute, die auch für die Raiffeisenbank Neumarkt als genossenschaftliches Finanzinstitut in der Region mit ihrer nachhaltigen Geschäftspolitik gelten. Das Jubiläumslogo zum 100sten Geburtstag der Bank wurde auch aus Baumringen gestaltet. Dies soll das nachhaltige und stetige Wachstum der Bank symbolisieren. „Es ist uns ein Anliegen, uns für das entgegengebrachte langjährige Vertrauen bei unseren Kunden zu bedanken“ erklärte der zuständige Gebietsleiter, Karl Mayerhöfer. Im Anschluss an die Pflanzaktion, bei der jeder Kunde seinen eigenen Baum pflanzte, konnten sich die Beteiligten bei einem kleinen Imbiss stärken und so einen außergewöhnlichen Vormittag gemütlich ausklingen lassen.

Förster Oliver Kuhn bei der Vorstellung der Baumsetzlinge

Glück beim Raiffeisen-Gewinnsparen

Informationen der Raiffeisenbank Die Raiffeisenbank Neumarkt i.d.OPf. eG pflanzt gemeinsam mit ihren Kunden Wildobstbäume in den Gemeindewäldern Neumarkt. Als Dankeschön an langjährige Kunden lud die Raiffeisenbank Neumarkt i.d.OPf. eG am 18. und 19. November in die Wälder der Gemeinden Berngau, Pilsach und Dietfurt ein. Die Gemeindefläche als Treffpunkt mit dem persönlichen Bankberater der Raiffeisenbank war schon ungewöhnlich. Doch sollte es an diesem Morgen nicht um Zinsen, Geld und Altersvorsorge gehen. Unter Anleitung von Förster Oliver Kuhn und Begleitung von Mitarbeitern der örtlichen Forstwirtschaft pflanzten Kunden und Mitarbeiter der Raiffeisenbank ca. 1,4 m hohe Setzlinge verschiedener Wildobstbäume. Damit setzten Kunden und die Bank ein Zeichen für ihre regionale Verwurzelung und leisteten einen kleinen Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit. „Mit dieser Aktion wollten wir gemeinsam mit unseren Kunden etwas Bleibendes für die Region schaffen“ so Herr Dir, Erich Pröpster, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Neumarkt.

Bei der Gewinnsparauslosung im Monat November in Sinzing entfiel neben zahlreichen Kleingewinnen auch wieder ein Haupttreffer auf die Raiffeisenbank Neumarkt, Geschäftsstelle Dietfurt. Glücksgöttin Fortuna bleibt den Gewinnsparern der Raiffeisenbank Dietfurt treu. Ein 500-Euro-Gewinn erhielt Herr Santo La Tona aus Dietfurt. Zur Gewinnüberreichung luden Gebietsleiter Karl Mayerhöfer und Kundenberater Martin Kuffer den glücklichen Gewinner in die Bank ein und gratulierten ihm herzlichst.


35

Bürgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. Altmühl

Private Anzeigen

Industriestr. 45 92345 Dietfurt Tel. 08464/642839 Fax 08464/642832 E-mail: karch-maschinen @t-online.de

Wohnen wo andere Urlaub machen - wohnen auf Zeit. Ferienwohnung-Eichelhof.de. Tel. 08464/602032 2 Zimmer, Küche, Bad, EG mit Garage, 60 m² in Dietfurt, Ortsteil, 300,– Euro + NK, frei ab 01.01.2012 zu vermieten. Tel. 09184/808964 Schöne 3-Zi.-Wohnung, 80 m² in Berching zu vermieten. Telefon 08462/27275

• Hitachi • Duss • Gedore • Pitzl • Aerotec

• Flex • Solo • Bosch • Geko • Fischer • Würth • Holzmann • Nilfisk-Alto • Festool • Bessey • Diewe • Protool • Arbeitsbekleidung • Holzaußenlager

Unser besonderer Geschenktipp für Weihnachten RUND UM GARTEN & HAUS

Wohlfühlabend zum Genießen mit einem Gutschein über eine Veranstaltung Ihrer Wahl incl. einem 3-Gänge-Menü in unserem Haus

Gasthof Stern - Hauptstr. 7 - 92339 Beilngries Tel. 08461 606878 - Fax 08461 606879, info@gasthof-stern.net

Wir wünschen alle Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr 2012 Tel.: 08461/700726

Fax:08461/6026424

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest, und alles Gute für 2012 ! Reinigungsbedarf Danzer Chemie und Ausstattung für alle Bereiche der Objektreinigung

92363 Breitenbrunn - OT Gimpertshausen www.steeva.de Tel. 09495/1681

Frohe Weihnacht und ein gutes Neues Jahr 2012 wünscht Ihnen ihre Zimmerei Luber Gewerbegebiet Hofen 1 • 92360 Mühlhausen-Hofen • Tel.09185/5174 e-mail:zimmerei-luber@web.de •www.zimmerei-luber.de

rund Ihr Par um´s tner Dac h


36

BĂźrgermagazin der Stadt Dietfurt a. d. AltmĂźhl

'DPHQPRGH.LQGHUPRGH ELV*U|Â&#x2030;HELV*U|Â&#x2030;H +DXSWVWUDÂ&#x2030;HgIIQXQJV]HLWHQ 'LHWIXUW0R)U8KU 6D8KU OLFK:LOONRPPHQXQGQDFK9HUHLQEDUXQJ EHL5HQDWHXQG0DULDQQH

BOSCH

Miele

NEFF

LEICHT

www.brand-beilngries.de

Kßchenstudio Brand ¡ Beilngries ¡ Direkt an der B299 ¡ Tel. (08461) 709-0

Dezember 2011 - Bürgermagazin Dietfurt  

Bürgermagazin der Gemeinde Dietfurt - Ausgabe Dezember 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you