Issuu on Google+

BÜRGERINFORMATION Ausgabe Nr. 5 - Oktober 2011

DENKENDORF

Aus dem Inhalt Familiennachrichten Weihnachtsmarkt am 27.11.2011 Umbenennung von Straßennamen im Gemeindebereich „jura2000“ Gewerbe- und Regionalschau 2012 in Denkendorf

Renovierung der Zandter Pfarrkirche St. Leonhard erfolgreich abgeschlossen


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

2

Familiennachrichten

Informationstafel Amtsleiter: 1. Bürgermeister Jürgen Hauke

Wir gratulieren zur Geburt von

Parteiverkehrszeiten: Montag - Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr Donnerstag von 14.00 bis 18.00 Uhr

Legl Hanna, Zandt Elstner Amelie, Denkendorf

Geschäftsleitung: Herbert Niefnecker Öffnungszeiten und Gebühren Erdaushubdeponie Gelbelsee: Treffer Johann, Jurastr. 2, Gelbelsee, Tel.: 08465/1342, Samstag von 8 – 16 Uhr Gebühr: Mit Planierung 2,– €/m³, ohne Planierung 5,– €/m³ Kompostierung und Wertstoffhof Denkendorf: Rudolf Paintner, Ringstr. 14, Dörndorf, Tel. 08466/754 Mi. 15 - 18 Uhr (Sommerzeit) / Mi. 15 - 17 Uhr (Winterzeit) Samstag 9 - 16 Uhr Gebühr: Grüngut bis 1 m³ 1,50 € (pauschal), ab 1 m³ 4,– €/m³ Holzige Abfälle bis 1 m³ 1,50 € (pauschal), ab 1 m³ 2,50 €/m³ Am Wertstoffhof kann kostenlos angeliefert werden: Flachglas, Schrott, Styropor, Folien, Korken, CDs, Neonröhren. Gegen Gebühr wird am Wertstoffhof auch Bauschutt in kleinen Mengen angenommen. Für den angelieferten Bauschutt werden folgenden Gebühren erhoben: Gebühr: Anlieferung eines Eimers/Tag kostenlos Jeder weitere Eimer 1 € / bis ½ m³ 12,50 € / ab 1 m³ 25 € Notrufnummern: Polizei Feuerwehr/Notarzt/ Rettungsdienst Krankentransport Giftnotruf N-ERGIE Störung Erdgas N-ERGIE Störung Strom Wasserzweckverband (Wasserwarte)

110 112 19222 089/19240 0180/2713600 0180/2713538 08465/905033

Telefonverzeichnis Rathaus Zentrale: 08466/9416-0 - Fax: 08466/9416-66 Vorzimmer/Vermittlung Frau Zeller 1. Bürgermeister Herr Hauke Geschäftsleitung Herr Niefnecker Wasserrecht/EDV Herr Landes Bauamt Herr Forster Feuerwehr/Kindergarten Frau Felser Einwohnermeldeamt/Passamt Frau Saalbeck Standesamt/Versicherungsamt Herr Maier Kasse Herr Stöhr Steueramt Frau Lehmeier Gewerbeamt/Tourismus Frau Reitzer Bauhof

-0 -0 - 11 - 12 - 14 - 15 - 16 - 17 - 19 - 20 - 21 - 22

Impressum: Herausgeber: Gemeinde Denkendorf, Wassertal 2, 85095 Denkendorf Anzeigenverwaltung und Druck: Auflage: 1.850 Stück Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstraße 1, 92334 Pollanten, Tel. 08462/94060

Abgabeschluss für Texte u. Anzeigen ist der 7. eines Monats

Den Bund der Ehe schlossen beim Standesamt Denkendorf Nicole Filbig, geb. Lehmeier, Denkendorf u. Mario Fallico, Denkendorf Annett Schreiber, Denkendorf und Reinhard Vogl, Denkendorf Andrea Paulus, Denkendorf und Alexander Straßer, Dollnstein OT Obereichstätt Manuela Scherrmann, Denkendorf und Marcus Bauer, Denkendorf

Nachrichten aus dem Rathaus Personalausweise, Reisepässe und Kinderreisepässe Aufgrund immer wieder auftretender Probleme weisen wir vorsorglich darauf hin, dass Sie Ihre Ausweise frühzeitig auf die Gültigkeit überprüfen sollten. Die Ausstellung der Ausweise bei der Bundesdruckerei dauert derzeit etwa 4 Wochen. Bezüglich der Einreisebedingungen in Ihr Urlaubsland informieren Sie sich bitte in Ihrem Reisebüro oder im Internet unter www. auswaertiges-amt.de. Aus rechtlichen Gründen darf Ihnen das örtliche Passamt keine Empfehlungen geben.

Termine für die Bauausschussund Gemeinderatssitzungen Die Bauausschusssitzungen finden an folgenden Tagen statt: Mittwoch, 26.10.2011 19.00 Uhr Donnerstag, 10.11.2011 18.30 Uhr Donnerstag, 24.11.2011 18.30 Uhr Donnerstag, 08.12.2011 18.30 Uhr Donnerstag, 22.12.2011 18.30 Uhr Die Gemeinderatssitzungen finden an folgenden Tagen statt: Mittwoch, 26.10.2011 19.30 Uhr Donnerstag, 24.11.2011 19.00 Uhr Donnerstag, 08.12.2011 19.00 Uhr Donnerstag, 22.12.2011 19.00 Uhr


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

Bauanträge, die in der Bauausschussbzw. Gemeinderatssitzung behandelt werden sollen Wir weisen darauf hin, dass Bauanträge, die vom Bauausschuss- bzw. Gemeinderat behandelt werden sollen, müssen eine Woche vor der stattfindenden Bauausschuss- bzw. Gemeinderatssitzung bei der Gemeindeverwaltung, Zimmer-Nr. 1, eingereicht werden. Wir bitten Sie, diese Fristen für die Eingabe von Bauantragsunterlagen entsprechend zu beachten.

Bürgerversammlungen 2011 Die bereits veröffentlichten Termine für alle Bürgerversammlungen 2011 im Zeitraum vom 22.10.2011 bis 06.11.2011 müssen wir leider absagen, weil unser 1. Bürgermeister Jürgen Hauke krank ist. Die neuen Termine sind noch nicht bekannt. Wir werden diese rechtzeitig bekanntgeben. Auf diesem Weg übermitteln wir Herrn Bürgermeister Hauke die besten Genesungswünschen und hoffen, dass er seine Amtsgeschäfte in unserer Gemeinde bald wieder aufnehmen kann.

Öffnungszeiten des Bauaushublagerplatz Gelbelsee und der Kompostieranlage / Wertstoffhof Denkendorf Die Kompostieranlage und der Bauaushublagerplatz sind während der Wintermonate in der Zeit vom 27.11.2011 bis einschließlich 02.03.2012 geschlossen. Um Anlieferungen am Wertstoffhof zu ermöglichen, der sich in der Kompostieranlage Denkendorf befindet, ist jeweils samstags, am 17.12., 07.01., 21.01., 04.02. und 18.02. in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.

SPRACHENKOMPETENTZ Sprachentraining und -Service Judi Haunschild Starten Sie jetzt Ihre Karriere 2012! Kurse für Geschäftsenglisch in allen Stufen Der nächste Urlaub kommt bestimmt! Mehr Vergnügen mit Englisch Lernen Sie in angenehmer Umgebung, Probetraining kostenlos. Wir erfüllen lhre Sprachenwünsche! www.sprachenkompetenz.com • Judi Haunschild Zandterstr. 9 • 85095 Denkendorf-Dörndorf Telefon: 0 84 66 / 82 74 • Mobil:0170 / 988-5003 Email: info@sprachenkompetenz.com

3

Weihnachtsmarkt am 27.11.2011 Die Gemeinde sucht für die Gestaltung des Weihnachtsmarktes wieder Tannenbäume und Zweige. Wenn Sie eine Tanne aus Ihrem Garten entfernen wollen, melden Sie sich bitte bei der Gemeinde, Frau Felser, Zi. Nr. 1, Tel. 08466/941615 oder im Bauhof, Herrn Meier, Tel. 08466/941622.

Umbenennung von Straßennamen im Gemeindebereich Die Gemeinde hat am 23. Mai 2011 die neuen Straßennamen öffentlich bekannt gemacht. Die Umbenennung erfolgte sowohl in Denkendorf als auch in den Ortsteilen Bitz, Gelbelsee und Dörndorf. Um Einzelmeldungen an verschiedene Stellen weitgehend zu vermeiden, hat die Verwaltung die neuen Straßennamen an folgende Ämter und an die örtlichen Banken weitergeleitet: • Finanzamt Eichstätt • Vermessungsamt (benachrichtigt das Grundbuchamt) • Wasserzweckverband Denkendorf - Kipfenberg • Sparkasse Eichstätt, Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte e. G.

Räum- und Streupflicht während der Wintermonate und Reinhaltung von Straßen und Gehwegen Die Gemeinde Denkendorf weist ihre Bürger im gesamten Gemeindebereich darauf hin, dass sie ihrer Räum- und Streupflicht in den Wintermonaten nachkommen müssen. Insbesondere sind die Sicherungsflächen an Werktagen bis 7.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bis 8.00 Uhr von Schnee zu befreien und bei Glätte mit geeigneten Mitteln zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen. Diese Sicherungsmaßnahmen sind bis 20.00 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahr für Leib und Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist. Diese Regelung betrifft auch die Bürger, bei denen der Gehweg nicht unmittelbar an das Grundstück angrenzt. Das bedeutet, dass ein Grünstreifen oder ein Entwässerungsgraben zwischen Grundstück und Gehweg nicht von der Räum- und Streupflicht befreit. Im Interesse der Umwelt bitten wir Sie, umweltfreundliche Streumittel zu verwenden. Unbebaute Grundstücke sind von dieser Regelung nicht ausgenommen. Wir weisen außerdem darauf hin, dass es untersagt ist, die geräumte Schneemenge des Bürgersteiges auf der Straße abzulagern. Ebenso möchten wir auf die Reinigungspflicht von Straßen und Gehwegen innerhalb der geschlossenen Orte hinweisen. Die Pflicht besteht für die gesamte Länge, mit dem Ihr Grundstück an der Straße oder am Gehweg anliegt. Sie tragen mit Ihrer Reinhaltung zur Verbesserung des Ortsbildes bei. Bitte kommen Sie Ihrer Pflicht nach.


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

4

Informationen und Neuigkeiten aus der Altmühl-Jura Region Beliebter Altmühl-Jura Radlflyer 20.000 Stück des ersten gemeinsamen Radlflyers von Altmühl-Jura waren schnell vergriffen Aufgrund der großen Nachfrage für den Radlflyer der Region Altmühl-Jura, musste schon drei Monate nach Erscheinen der erste Nachdruck erfolgen. Der Flyer fand nicht nur bei Radlern aus der Region großen Anklang: Besucher aus Nah und Fern rissen den Mitarbeitern in den Tourismusbüros, bei Messen oder an Informationsständen die Karte mit den Tourenvorschlägen förmlich aus den Händen. Mit geringfügigen Änderungen ist die Neuauflage nun wieder in den Tourismusbüros, den Gemeindeverwaltungen sowie in der Geschäftsstelle von Altmühl-Jura erhältlich. Auf einer übersichtlichen Karte sind insgesamt 21 Tourenvorschläge zu finden. Neben einer kurzen Beschreibung der Touren werden auch Angaben zu Tourlänge, Höhendifferenz, Fahrtzeit und Wegbeschaffenheit gemacht. Ein Höhenprofil ergänzt die Informationen. Eine Besonderheit ist die Einteilung der Touren je nach Schwierigkeitsgrad: blau bedeutet „leichte Tour“, mit rot wurden „mittelschwere Touren“ gekennzeichnet und schwarze Touren sind vor allem für sportliche Fahrer zu empfehlen.

Magische Zahl überschritten Die LAG Altmühl-Jura hat die magische Fördermittelmarke von 500.000 Euro überschritten. Im Juli wurden drei weitere Anträge durch die Leader-Bewilligungsstelle in Fürstenfeldbruck genehmigt, so dass für die Region nunmehr 576.137 Euro an EU-Mitteln zur Verfügung stehen. Insgesamt 27 Projekte über die gesamte Fläche der elf Gemeinden hinweg wurden seit 2009 bewilligt, zwei davon – die Konzepterstellung für den Modellpark Limes in Altmannstein und die Chillout-Zone im Jugendhaus Beilngries – sind fördertechnisch schon abgeschlossen. Zu den drei im letzten Monat bewilligten Projekten zählen die touristische Aufwertung des „Jugendzeltplatzes Bucher Berg“ (Markt Breitenbrunn), der Teilantrag „Kleinode der Kulturlandschaft Dietfurt“ und das zusammen mit der LAG Kelheim eingereichte Kooperationsprojekt „Modellhafte Dolinenrenaturierung“. Den „Internationalen Pfadfinderinnen- und Pfadfinderzeltplatz Bucher Berg“ gibt es schon seit 1983. Nun ist es an der Zeit für eine touristische Neuausrichtung des Platzes, um den veränderten Bedürfnissen und gestiegenen Ansprüchen der Besucher gerecht zu werden. Dafür werden in zwei Bauabschnitten verschiedene Investitionen im infrastrukturellen Bereich durchgeführt. Träger des Projekts ist der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder Bayern e.V. Der Platz steht nicht nur Pfadfindergruppen zur Verfügung, sondern Gruppen aller Art, vorwiegend jedoch Jugendgruppen. Informationen zum Bucher Berg gibt es unter www.bucher-berg.de

Das regionsübergreifende Projekt „Kleinode der Kulturlandschaft“ wurde mit der Bewilligung des ersten Teilantrags aus Dietfurt gestartet. Das Projekt unterstützt die Gemeinden bei der touristischen Aufwertung von Kleinoden mit besonderer Bedeutung. Für Dietfurt zählen dazu die Predigtkapelle Griesstetten, das Wildensteiner Marterl und der sog. „Schütterer“, eine historische Vorrichtung zur Wasserversorgung des Franziskanerklosters. An allen Kleinoden werden Informationstafeln in einem einheitlichen Design aufgestellt. Mit dem Kooperationsprojekt „Modellhafte Dolinenrenaturierung“ ist eines der bislang kompliziertesten LeaderFörderprojekte bewilligt worden. Das Projektgebiet umfasst Teile der Regierungsbezirke Nieder- und Oberbayern sowie Oberpfalz, so dass eine Vielzahl von Behörden und Fachstellen an der Umsetzung beteiligt sind. Insgesamt sollen zwölf Dolinen im Jurakarstgebiet zwischen Painten, Hemau und Beilngries modellhaft renaturiert werden. Antragsteller und Projektträger ist der Wasserzweckverband Jachenhausener Gruppe zusammen mit den beteiligten Gemeinden Beilngries, Breitenbrunn, Dietfurt und Riedenburg. Bild: Die Altmühl-Jura Vorsitzende Rita Böhm übergibt den Förderbescheid für die „Kleinode der Kulturlandschaft“ in Dietfurt an Bürgermeister Franz Stephan, Kirchenpfleger Paul Heinze und Heimatpfleger Franz Kerschensteiner (von links). Foto: Bachhuber

„jura2000“ Regional- u. Gewerbeschau am 21. u. 22. April 2012 in Denkendorf Die jura2000 Gewerbe- und Regionalschau findet 2012 in Denkendorf statt – und damit zum ersten Mal in einer der LimesGemeinden. Unternehmen und Handwerker aus der ganzen Region stellen dabei wieder ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgt für beste Stimmung bei den Besuchern. Die jura2000 Gewerbeschau stellt das heimische Angebot an Produkten und Dienstleistungen in den Mittelpunkt und weckt das Bewusstsein für die Qualität dieses Angebots. So werden ortsansässige Betriebe gestärkt und ein Abfließen der Kaufkraft verhindert. Die optimale Plattform Dienstleistungen und Produkte kundennah anzubieten. Sichern Sie sich den passenden Platz für Ihr Unternehmen! Mehr Informationen: Altmühl-Jura e. V., Am Ludwigskanal 2, 92339 Beilngries,Telefon 08461/606355-11, Fax 08461/60635510, info@altmuehl-jura.de, www.jura-2000.de


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

5

„jura2000“ Gewerbe- und Regionalschau

Präsentieren Sie deshalb Ihre Angebote auf der Gewerbe- und Regionalschau am 21. und 22. April 2012, damit möglichst viele Ihr Geschäft und Ihre Dienstleistung kennen lernen, bei Ihnen einkaufen und somit die Kaufkraft in unserer schönen Altmühl-Jura Region bleibt. Damit wir rechtzeitig Ihre Ausstellungswünsche erfüllen können, bitten wir Sie um möglichst frühzeitige Anmeldung. Wenn Sie noch Fragen haben, dann melden Sie sich bitte bei der Altmühl-Jura Geschäftsstelle (Tel.: 08461/606355–11, Fax: 08461/606355–10 oder über info@altmuehl-jura.de). Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und Beteiligung.

unter dem Motto: „Innovation – Tradition – in unserer Region !“ am 21. und 22. April 2012 in Denkendorf Die jura2000 Gewerbe- und Regionalschau findet 2012 in Denkendorf statt – und damit zum ersten Mal in einer der LimesGemeinden. Altmühl-Jura will allen Unternehmen die Möglichkeit geben, ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und sich der Öffentlichkeit vorzustellen. Die jura2000 Gewerbeschau stellt das heimische Angebot an Produkten und Dienstleistungen in den Mittelpunkt und weckt das Bewusstsein für die Qualität dieses Angebots. So werden ortsansässige Betriebe gestärkt und ein Abfließen der Kaufkraft verhindert. In den vergangenen Jahren hat jura2000 mit großem Erfolg in allen anderen jura2000 Gemeinden (Beilngries, Berching, Breitenbrunn, Dietfurt und Greding) ihre Ausstellungen veranstaltet.

Termine Geplant sind wieder verschiedene Ausstellungsschwerpunkte zu den Themen: • Erneuerbare Energien • Landwirtschaft • Gartenlandschaft • Spezialitäten aus der Region • Gesundheit • Unterhaltung • Kfz-/Autoschau • Wellness • Kleintier- u. Streichelzoo • Baugewerbe • Kunst- u. Handwerkermarkt Gute Leistung liegt so nah! Die bisherigen Ausstellungen von jura2000 haben gezeigt, dass erstens viele Besucher kommen und zweitens die Aussteller mit dem Interesse, der Nachfrage und dem Verkauf sehr zufrieden sind. Sehr verehrte Betriebsinhaber, nutzen Sie deshalb die Gelegenheit, für Ihre Produkte und Dienstleistungen in der Altmühl-Jura Region zu werben. Wir möchten, dass die Bewohner unserer Gemeinden auch einen Großteil ihres Einkommens hier ausgeben, denn nur so stärken sie ihre Region, erhalten die Geschäfte und sichern Ausbildungs- und Arbeitsplätze.

Oktober 2011 Sa 23.10. Denkendorf, Edelweiß-Schützen; Kirchweihessen

November 2011 So 06.11. Denkendorf, Faschingskomitee; Schafkopfturnier, Lindenwirt; 18.00 Uhr Zandt, Leonhardifest Fr 11.11. Denkendorf, Prinzenpaarvorstellung, Postwirt Gelbelsee, St. Martin-Fest So 13.11. Zandt, Kriegerverein; Jahreshauptversammlung Denkendorf, Kriegerverein; Jahreshauptversammlung, Lindenwirt Sa 19.11. Denkendorf, Candlelight-Shopping Sa 26.11. Dörndorf, Eichenlaub-Schützen; Königsfeier Bitz, Gartenbauverein; Christbaumversteigerung So 27.11. Denkendorf, Weihnachtsmarkt


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

6

Dezember 2011 Fr 02.12. Denkendorf, Frauenbund; Weihnachtsfeier, Lindenwirt; 19.30 Uhr Sa 03.12. Gelbelsee, FC Gelbelsee; Christbaumversteigerung Denkendorf, SV Denkendorf; Weihnachtsfeier Edelweiß-Schützen; Nikolausschießen So 04.12. Zandt, Gartenbauverein; Weihnachtsfeier, Pfarrheim; 14.00 Uhr Sa 10.12. Denkendorf, Musikverein; Weihnachtsfeier, Lindenwirt; 19.00 Uhr Zandt, Limesschützen; Weihnachtsfeier So 11.12. Denkendorf, Volkstrachtenverein Stamm; Adventsfeier, Postwirt; 14.00 Uhr Sa 17.12. Dörndorf, FC Dörndorf-Bitz, Weihnachtsfeier, Sonnenhang So 18.12. Zandt, Adventssingen Pfarrkirche Mo 26.12. Denkendorf, FF Denkendorf, Weihnachtsfeier, Lindenwirt

Informationen aus den Gemeinderatssitzungen Sitzung vom 15.09.2011 Eilantrag gegen die Baugenehmigung der Biogasanlage Altenberg Als erstes Thema nach der Sommerpause machte sich der Gemeinderat das Stellen eines Eilantrages zu Eigen. Im Ergebnis lehnte es der Gemeinderat bei namentlicher Abstimmung mit dem Abstimmungsergebnis 6 : 8 ab, einen Eilantrag zu stellen. Hintergrund: Die Gemeinde Denkendorf hat den Baugenehmigungsbescheid für die Errichtung einer Biogasanlage, einer privilegierten Anlage, in Altenberg erhalten. In diesem Baugenehmigungsbescheid hat das Landratsamt Eichstätt das gemeindliche Einvernehmen ersetzt. Entsprechend dem Beschluss des Gemeinderates vom 20.07.2011 hat die Gemeinde Klage gegen diesen Baugenehmigungsbescheid eingereicht. Diese Klage hat jedoch keine aufschiebende Wirkung. Dies bedeutet, dass der Bauherr durch die Baugenehmigung ein Baurecht hat, er kann somit mit dem Bau beginnen. Mit dem Eilantrag hätte die Gemeinde beantragen können, dass die aufschiebende Wirkung der Klage wieder hergestellt wird. Auf Amtsdeutsch ist dies ein „Antrag beim Verwaltungsgericht München auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung der Klage gemäß § 80 Abs. 5 VwGO“. Wie genannt, hat der Gemeinderat es abgelehnt, einen solchen Antrag zu stellen.

Hinweis: Die bereits eingereichte Klage ist davon nicht betroffen. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Denkendorf, Darstellung einer Entlastungsstraße für Dörndorf und Bitz, Reduzierung der Flächen für Windkraftanlagen Es zeigt sich, dass nördlich von Dörndorf und Bitz mehrere Windkraftanlagen entstehen sollen. Während der Planung eines Edeka – Logistikzentrums hat man gleichzeitig eine Entlastungsstraße mit geplant. Sollten nun mehrere Windkraftanlagen kommen, dann könnten diese die Planung einer Entlastungsstraße behindern. Nach der Diskussion im Gemeinderat sprach sich dieser gegen eine Änderung des Flächennutzungsplanes aus, um eine Entlastungsstraße für Dörndorf und Bitz darzustellen. Das Gremium war der Meinung, dass die bestehende 110 KV-Leitung bereits eine vorhandene Grenze für die Windkraftanlagen darstellt. Eine Änderung des Flächennutzungsplanes wäre damit entbehrlich. Gleichzeitig sprach sich der Gemeinderat für eine Umgehungsstraße für Dörndorf und Bitz aus, jedoch gegen eine Änderung des Flächennutzungsplanes. Bauantrag auf Aufstellung eines Windmessmastens auf dem Grundstück Fl. Nr. 259 Gem. Bitz Dieser Antrag erhielt das gemeindliche Einvernehmen. Bauantrag auf Nutzungsänderung einer gewerblich genutzten Lagerhalle zu Garagen auf dem Grundstück Fl. Nr. 58, Gem. Dörndorf Auch diesem Antrag stimmte der Gemeinderat zu. Erschließung des Baugebietes „Am Graben“ in Zandt, Durchführung einer archäologischen Voruntersuchung Zu diesem Thema entschied der Gemeinderat, eine archäologische Voruntersuchung des Baugebietes „Am Graben“ in Zandt durchzuführen. Der amtierende Bürgermeister wird ermächtigt, hierzu mindestens drei Angebote einzuholen und das annehmbarste Angebot anzunehmen. Vor Auftragsvergabe ist mit dem Privateigentümer, der ebenfalls Flächen im künftigen Baugebiet hat, die Aufteilung der Kosten entsprechend der Flächen vertraglich zu regeln. Die anteiligen Kosten der künftigen gemeindlichen Bauplätze werden entsprechend der Flächen aufgeteilt. Arbeiten des Winterdienstes Die Gemeinde Denkendorf beabsichtigt, bestimmte Arbeiten des Winterdienstes auf den gemeindlichen Straßen zu vergeben. Den Schneepflug und das Streugerät stellt dabei die Gemeinde zur Verfügung. Interessenten bitten wir, sich bis spätestens 25.10.2011 bei Bürgermeister Hauke zu melden.


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

Sitzung vom 29.09.2011 Antrag des Wittelsbacher Ausgleichsfonds Services GmbH & Co. KG zur Änderung des Flächennutzungsplanes für das Grundstück Fl.Nr. 72 Gem. Schönbrunn Die Wittelsbacher Ausgleichsfonds Services GmbH Co. KG plant die Errichtung von fünf Windenergieanlagen auf dem Grundstück Fl.Nr. 72 Gem. Schönbrunn im Wittelsbacher Forst mit einer maximalen Nabenhöhe von 140 m und einem maximalen Rotordurchmesser von 117 m. Das Plangebiet befindet sich im südlichen Bereich der Gemeinde Denkendorf auf den Hügeln des Buschkopfes und des südlicher gelegenen Steinbuckels. Der Kellerbuck wurde bei den Planungen frei gehalten. Die Entfernung zu Schönbrunn beträgt ca. 1,7 km. Für die Errichtung dieser Windkraftanlagen ist u. a. eine Änderung des Flächennutzungsplanes notwendig. Der Gemeinderat stimmte dieser Änderung zu. Errichtung von Urnenwänden auf den Friedhöfen der Ortsteile Denkendorf, Zandt, Dörndorf und Bitz Im Gemeinderat zeigte man Fotomontagen, wie die einzelnen Urnenwände aussehen könnten. Der Gemeinderat stimmte der Erstellung der Urnenwände in den Orten Bitz, Denkendorf, Dörndorf und Zandt zu. Der Beschluss für den Ortsteil Bitz erfolgte unter Vorbehalt, nachdem sich die Bitzer Bürger noch nicht einig sind. Die Bitzer Bürger sollen in der kommenden Bürgerversammlung darüber entscheiden. Straßenbeleuchtungsvertrag zwischen der Gemeinde Denkendorf und der N-ergie Der Gemeinderat stimmte dem vorliegenden Straßenbeleuchtungsvertrag zu. Hintergrund war, weil man bereits einzelne LED-Straßenlampen errichtet hat und diese im bestehenden Vertragswerk noch nicht enthalten waren. Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2011 Der Gemeinderat beriet den Haushalt 2011 und verabschiedete diesen anschließend. Hierzu einzelne Posten im Telegrammstil: • Verwaltungshaushalt: - Kosten für Feuerbeschau 5.000 E - Kosten der Schülerbeförderung 80.000 E - Betriebskostenförderung Kindergarten Marienheim 400.000 E - Betriebskostenförderung Kindergarten St. Leonhard 210.000 E - Betriebskostenförderung Kinderkrippe Denkendorf 180.000 E - Kindergarten Marienheim, freiwilliger Defizitausgleich 10.800 E - Kindergarten St. Leonhard, freiwilliger Defizitausgleich 69.100 E - Kinderkrippe Denkendorf, freiwilliger Defizitausgleich 20.000 E

7 - Erstellen neuer Bebauungspläne 30.000 E - Straßenunterhalt 220.000 E - Abwasserabgabe im Bereich der Kläranlagen 66.200 E - Bauhofkosten im Bereich der Kläranlagen 130.400 E - Einnahmen aus der Gewerbesteuer 1,8 Mio. E - Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 1,7 Mio. E - Ausgaben für Kreisumlage 1.426.800 E - Zuführung zum Vermögenshaushalt 365.800 E • Vermögenshaushalt: - Hochbaumaßnahmen Schule 402.000 E - Bau der Kinderkrippe Denkendorf 300.000 E - Dorferneuerung Dörndorf 20.000 E - Dorferneuerung Denkendorf 20.000 E - Dorferneuerung Gelbelsee 20.000 E - Neues Salzsilo 50.000 E - Straßenbaumaßnahme Urlweg 97.000 E - Baumaßnahme Radweg nach Appertshofen 130.000 E - Baumaßnahme Straßenbeleuchtung 35.000 E - Rückzahlung Ablöse an die Bahn 102.400 E - Tiefbaumaßnahmen auf der Kläranlage Denkendorf 575.000 E - Tiefbaumaßnahmen auf der Kläranlage Zandt 99.000 E - Tiefbaumaßnahmen Bauschuttplatz Zandt 50.000 E - Urnenwände je Friedhof 20.000 E - Entnahme aus der allgemeinen Rücklage 1.558.100 E - Zuführung an allgemeine Rücklage 270.050 E Investitionen für den Haushalt 2012 In der gleichen Sitzung behandelte der Gemeinderat eine Aufstellung über Investitionen im folgenden Haushalt 2012. Auch diese Positionen im Telegrammstil: - Neue Möbel Rathaus 10.000 E - Sanierung der Böden im Rathaus 50.000 E - Wärmebildkamera für die Feuerwehr Denkendorf 12.000 E - Brandmeldeanlage für die Schule 50.000 E - Sanierung der Fassade in der Schule 10.000 E - Neue Spielplatzgeräte 50.000 E - Tiefbaumaßnahmen insgesamt 1,8 Mio. E für o Baugebiet Dörndorf o Baugebiet Gelbelsee o Baugebiet Zandt o Baugebiet Schönbrunn o Neues Gewerbegebiet - Sanierung von Straßenschäden 70.000 E - Gestaltung Kreisverkehr Gewerbegebiet 40.000 E - Sanierung von Abwasserkanälen 250.000 E - Bau eines neuen Sandfanges auf der Kläranlage Denkendorf 350.000 E - Dorferneuerung Dörndorf 100.000 E - Dorferneuerung Denkendorf 380.000 E


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

8 - Dorferneuerung Gelbelsee 80.000 E - Bauschuttplatz Zandt 50.000 E - Allgemeiner Grunderwerb 400.000 E - Erwerb von ICE-Flächen 1,3 Mio. E - Erstellen eines Weges im Kuhbüchel 18.400 E - Alu-Masten und Köcher an den Ortseingängen 15.000 E

Sonstiges VfB Zandt Die Kurse sind wöchentlich außer in den Schulferien. Erwachsenenangebote: Montag, 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr Tu-dir-gut im Sportheim Zandt – Gymnastikraum Mittwoch, 19.45 Uhr bis 21.14 Uhr Stepp Aerobic in der Schulturnhalle in Denkendorf (feste Hallenschuhe, Matte und Getränk mitbringen) Mittwoch, 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr Volleyball für Erwachsene in der Schulturnhalle in Denkendorf Freitag, 18.45 Uhr bis 21.15 Uhr Schongymnastik funktionelle Gymnastik, im Sportheim Zandt - Gymnastikraum (Isomatte, Kissen und Handtuch mitbringen) Skigymnastik Skigymnastik beginnt wieder am 19. Oktober von 19.00 Uhr bis 19.45 Uhr in der Schulturnhalle in Denkendorf. Kinderangebote: wöchentlich mittwochs in der Schulturnhalle in Denkendorf außer in den Schulferien Eltern-Kind-Turnen für Kinder von 2-4 Jahren von 16.15 Uhr bis 17.00 Uhr Turnzwerge 4-6 Jährige von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr Mädchen 1. und 2. Schulklasse von 17 Uhr bis 18 Uhr Buben ab 6 Jahre 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr Mädchenturnen 3. und 4. Klasse 17 Uhr bis 19 Uhr Jugendsport ab der 5. Klasse 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr Leichtathletik Leichtathletik für Buben und Mädchen ab 8 Jahren wöchentlich samstags in der Schulturnhalle in Denkendorf von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Tanzen: Hip Hop für Mädchen ab der 4. Klasse wöchentlich donnerstags von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Sportheim in Zandt. Ballett für Mädchen ab 4 Jahren wöchentlich Freitagnachmittag im Sportheim in Zandt. Information bei Ballett- und Jazztrainerin Nadine Orth (0 84 56) 96 44 76. Gesundheitskurse entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.vfb-zandt.de

Wichtige Informationen zum Fernsehempfang Ab dem 30.04.2012 ist der analoge Satellitenempfang in Deutschland Geschichte. Analoge TV-Satellitensignale können dann nicht mehr empfangen werden. Für die betroffenen Haushalte und Liegenschaften, die jetzt noch das analoge Fernsehen nutzen, bieten sich verschiedene alternative Empfangswege wie digitaler Satellit (DVB-S), Kabel (analog und digital/DVB-C), digitale Antenne (DVBT: Das Überall Fernsehen) und Internet-TV (IPTV) an. Satellitenhaushalte Der Umstieg vom analogen Satellitenempfang auf einen digitalen Verbreitungsweg ist für den Haushalt mit Direktempfang einfach. Bleibt man beim Satellit ist in den meisten Fällen ein Austausch des Receivers ausreichend. Bei wenigen alten Anlagen muss eine Umrüstung der Empfangseinheit LNB (Low Noise Blockconverter) erfolgen. Haushalte mit Kabelempfang und Kabelnetze Die Abschaltung der analogen Satellitenversorgung bedeutet für den Kabelnutzer in der Regel keine Änderung. Viele Kabelnetzbetreiber werden auch nach dem 30.04.2012 ihren Kunden analoge und digitale Fernsehprogramme anbieten, damit die Kunden/Mieter weiter ihren Kabelanschluss wie gewohnt nutzen können. Die analoge Kabelversorgung kann jedoch beeinträchtigt sein, wenn der Kabelnetzbetreiber nicht rechtzeitig die für die Programmzuführung ins Kabel benötigten Satellitenkopfstellen umgerüstet hat. Betreiber von Kabel- oder Gemeinschaftsantennenanlagen mit eigener Empfangseinrichtung (Headend), die durch den analogen Satelliten versorgt werden, – müssen unabhängig von der Teilnehmerzahl – ihre Anlagen entsprechend anpassen, wenn nicht bereits auf die digitale Zuführung umgestellt wurde. Betreiber solcher Anlagen können beispielweise überregionale, regionale, lokale Kabelnetzbetreiber, Wohnbaugesellschaften, Mehrfamilienhausbesitzer, Eigentumswohnanlagen, Hotels, Wohn- und Altenheime, Krankenhäuser und andere sein. Nutzer der digitalen Antenne (DVB-T: DasÜberallFernsehen) und Internet-TV (IPTV) sind von der Umstellung nicht betroffen. Auch der UKW-Radioempfang ist von der Umstellung nicht betroffen. Damit ab dem 30.04.2012 der Fernsehschirm nicht schwarz bleibt, empfehlen wir allen Betroffenen eine rechtzeitige Umstellung durchzuführen. Frühzeitiges Handeln kann zusätzliche Kosten ersparen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Videotextseite 198 aller Hauptprogramme, unter www.klardigital.de oder beim Projektbüro klardigital c/o Die Medienanstalten; Friedrichstraße 60; 10117 Berlin. klardigital 2012 ist eine Initiative der Landesmedienanstalten in Zusammenarbeit mit ARD, Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 Media AG, VPRT und ZDF.


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

9

Stadtgraben 16 · 92339 Beilngries Tel. (08461) 307 · Fax (08461) 1825

Unsere Werkstatt setzt individuelle Entwürfe ganz nach ihrem Geschmack um. Unser Spektrum umfasst: • Neuanfertigungen • Umarbeitungen/Umgestaltungen • Reparaturen Wir beraten Sie gerne

Individuelle Geschenke, die Freude machen! Die Mitteilungsblätter aus den acht Gemeinden Berching, Beilngries, Dietfurt, Denkendorf, Mühlhausen, Kinding, Kipfenberg und Sengenthal können auch im Internet unter www.fuchsdruck.de heruntergeladen werden. Gutenbergstraße 1 92334 Pollanten Tel. 0 84 62 / 94 06-0

w ww.f la d . d e

Hier sind Sie gut versorgt Energieversorgung ist mehr als die zuverlässige Lieferung von Strom und Erdgas. Als regionales Unternehmen übernimmt die N-ERGIE auch Verantwortung für die Region: für die Menschen, die hier leben und arbeiten und für eine gesunde Umwelt. Mit Innovationen und Investitionen gestaltet sie die Zukunft. Damit unsere Region so lebendig und voller Energie bleibt, wie sie ist.

Unter www.n-ergie.de erfahren Sie mehr über die N-ERGIE. Telefonisch erreichen Sie uns unter 0180 2 111444 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz. Mobilfunk höchstens 42 Cent pro Minute.)


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

10

Altmühl-Jura Erfahrungsaustausch mit den EU-Abgeordneten Dr. Angelika Niebler und Dr. Paul Rübig Zu einem Erfahrungsaustausch zwischen bayerischen und oberösterreichischen Leadergruppen anlässlich der Halbzeitbilanz von Leader in ELER und der bereits laufenden Vorbereitungen auf die neue Förderperiode Leader 2014 – 2020 haben die beiden EU-Abgeordneten Dr. Angelika Niebler (Bayern) und Dr. Paul Rübig (Österreich) und der MdL Martin Bachhuber (selbst LAG-Vorsitzender in Bad Tölz) nach München in den Landtag eingeladen. Die bayerischen Farben wurden vertreten durch die LAGs aus dem Altbayerischen Donaumoos, Freising, Bad Tölz, Chiemgauer Seenplatte und auch unserer Region Altmühl-Jura. Vertreten wurde Altmühl-Jura durch die beiden Vorsitzenden Rita Böhm (Bürgermeisterin des Marktes Kinding) und Franz Stephan (Bürgermeister der Stadt Dietfurt a.d. Altmühl) sowie Regionalmanagerin Lena Rieder. Von Seiten der Europaparlamentarier wollte man wissen, wo beim aktuellen Leaderprozess der Schuh drückt, wie die Durchführung von Projekten optimiert werden könnte und wie die Leader-Programme in Österreich und Bayern umgesetzt werden. Von allen Akteuren, ob aus Österreich oder Bayern, wurde eine Vereinfachung des Antragsverfahrens bei kleineren Projekten gefordert, da hier der hohe Bürokratieaufwand im Gegensatz zu Großprojekten bei den Projektträgern kaum gerechtfertigt werden kann. Ebenso war die mancherorts rückläufige Bürgerbeteiligung bei der Erarbeitung der Projekte ein Thema. Von Seiten der LAGs befürchtet man durch den überhand nehmenden Bürokratismus eine abnehmende Motivation am Entwicklungsprozess in den Regionen mitzuwirken. Hier seien die LAG-Managements immer mehr gefragt sich motivierend einzubringen. Auf die Frage nach der Zukunft von Leader berichteten die Parlamentarier, dass derzeit die Verhandlungen des neuen Finanzrahmens ab 2014 laufen. Man sei durchaus gewillt, Leader und damit die LAGs zu stärken.

Private Anzeigen Verkaufe Bauplatz in Sollngriesbach, ca 731 m², kein Bauzwang. Südausrichtung, ruhige Lage am Ende einer Sackgasse. Angebote unter Chiffre-Nr. 029381 an die Druckerei Fuchs, Gutenbergstr. 1, 92334 Berching.

KAMINBAU EDELSTAHL- & MONTAGEKAMINE SANIERUNGEN/ANSCHLÜSSE KAMINÖFEN LEITERN/DACHLEITERN KERNBOHRUNGEN ARBEITSBÜHNENVERLEIH

Johann LINDNER Seestraße 9 85125 Haunstetten Tel. (0 84 67) 80 19 00 Fax (0 84 67) 80 19 38 mail@kaminbau-lindner.de www.kaminbau-lindner.de

Jeden 1. Samstag im Monat

Ripperl und Surfleischbüffett

Für 7,– € essen bis man satt ist. (Bitte um Reservierung)

5. November 2011 ab 11.30 und 18 Uhr Schlachtschüsselessen Jeden zweiten Mittwoch nächster Termin

26.10., 9.11 und 23.11.11 Jeden Sonn- u. Feiertag Mittagstisch

Familie Kniffka 08464/569 Pünktlich zum Herbst:

Frische Bauerngans auf Vorbestellung Martinikirchweih vom 12. - 14. November


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

11

Brot, Pralinen komm

dies und das – d lerne was zu Ludwig un

Tel. Vereinbarung unter 08466/748 (bis 3 Personen). Ludwig Wagner · Wittelsbacher Weg 1 · Dunsdorf

MK@FD[%HM@MYHDQTMF[5DQRHBGDQTMF

MFDRSDKKSD  QADHSDQ %QDHADQTjDQTMC2DKARSRS¶MCHFD  TRYTAHKCDMCD 2BGÊKDQTMC2STCDMSDM  !D@LSDTMC!D@LSDM@MV¶QSDQ

*HO1lJHO1HX7LSVLQNO)UHQFK $XIIOOHQ9HUVWlUNHQLQNO)UHQFK )X‰QDJHOPRGHOODJH  

6HQAHDSDM 'LHLQGLYLGXHOOH(UPLWWOXQJ,KUHUSHUVÅQOLFKHQ$EVLFKHUXQJ (LQHQXQDEKµQJLJHQ9HUJOHLFKDOOHUQDPKDIWHQ*HVHOOVFKDIWHQ 5LVLNR- *HVXQGKHLWVYRUDQIUDJHQEHLGHQ*HVHOOVFKDIWHQPLW5LVLNREHZHUWXQJ RKQH(LQWUDJLQHLQH1HJDWLYGDWHL 6SH]LHOOH9HUVLFKHUXQJIÊU6FKÊOHUXQG6WXGHQWHQ

'NKFDQ2SDMYDK

%HUXIVHLQVWHLJHU-3ROLFHQ

2NMCDQDHMRSTETMFEÊQ,HS@QADHSDQCDQ TCH &

%DQNIDFKZLUW ,+.

/HYHOLQJVWUD ,QJROVWDGW 7HOHIRQ KROJHUVWHQ]HO#IS-„QDQ]SDUWQHUGH ZZZIS-„QDQ]SDUWQHUGH





-HW]WDXFKZLHGHULQ,KUHU1lKH

"GDBJDM2HDIDSYS(GQD QADHSRJQ@ES@ARHBGDQTMF %HUXIVXQIµKLJNHLW'LHQVWXQIµKLJNHLW9HUOXVWYRQ*UXQGIµKLJNHLWHQVFKZHUH.UDQNKHLWHQ



526$*5$).RVPHWLN

*HVLFKWVEHKDQGOXQJPLQ *HVLFKWVEHKDQGOXQJ0DVVDJHPLQ ,QWHQVLY6SH]LDO%HKDQGOXQJPLW 0DVVDJHPLQ :LPSHUQX%UDXHQIlUEHQ $XJHQEUDXHQNRUUHNWXU ]XSIHQ  XQGYLHOHVPHKUDXI$QIUDJH« 



¼ ¼ ¼

 ¼ ¼ ¼ ¼ ¼  

*HVLFKWVEHKDQGOXQJIU7HHQLHV -XJHQGOLFKH ¼ ]Z±-DKUHQ 


Bürgerinformation der Gemeinde Denkendorf

12

Alemannenstr. 21 85095 Denkendorf info@e-w-m.de Tel. 0 84 66 / 9 51 39 94 Fax. 0 84 66 / 9 04 36 30

• • • • •

Sanitär, Heizung, Lüftung, Klima Solartechnik, regenerative Energien Barrierefreie und altersgerechte Bäder Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten 24h Service

TV·HiFi·Video • Reparatur von LCD, Plasma, • Service TV, HIFI & SAT-Anlagen • Verkauf Tel 0 84 65 / 90 51 20 - Fax 0 84 65 / 90 51 52 Anna-Taeschner-Straße 11 - 85110 Kipfenberg

- Energieoptimierte, zukunftsorientierte Elektroinstallationen - Photovoltaik und Wärmepumpen - EIB-Bus Komfort Tel. 08467 80108-0 - Fax 08467 80108-20 - info@elektro-seber.de Im Hüttental 7 - 85125 Kinding/Haunstetten - www.elektro-seber.de

Installationen für die Zukunft BOSCH°

Miele°

NEFF°

LEICHT°

www.brand-beilngries.de

Küchenstudio Brand · Beilngries · Direkt an der B299 · Tel. (08461) 709-0


Oktober 2011 - Bürgerinformation Denkendorf