Issuu on Google+

Nr. 10 / 2013 15. Oktober

BERCHINGER Mitteilungsblatt

a b l l a 2 p

013

Eur o

Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Berching

Samstag, 26.10.2013 Renovierung

GeĂśffnet

Sanierung der Filialkirche Hermansberg

Verkaufsoffener Aktionssonntag in Berching am 20. Oktober

Seite 7

Verleihung

Partnerschaft

Bundeswettbewerb Historische Stadtkerne

Europafahne fĂźr Savigny

Seite 2

Seite 6

Berchinger

Literaturwoche

2. bis 25. Oktober Seite 28

Seite 6

100 Jahre Schule Ernersdorf


2

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Berching aktuell Bundeswettbewerb Historische Stadtkerne - integriert denken und handeln Stadt Berching erhält Anerkennung Bundesbauminister Ramsauer verleiht Berching eine Anerkennung für beispielhaften Erhalt und Sanierung des historischen Stadtkerns. „Auch nach 40 Jahren Städtebau lässt Berching in seinem Engagement nicht nach.“ Bundesjury Berchings Bürgermeister Ludwig Eisenreich und Bauamtsleiter Wolfgang Strobl reisten nach Quedlinburg am Harz, um am Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz teilzunehmen. Höhepunkt des Kongresses war für die Berchinger die Verleihung einer Anerkennung durch Bundesbauminister Peter Ramsauer. In der Beurteilung heißt es: „Berching steht beispielhaft für kleine Städte, die sich durch Erhalt und Sanierung touristische Anziehungskraft entfalten. Dennoch sind noch nicht alle Probleme der Stadt gelöst. Berching setzt den Weg der behutsamen Stadtsanierung fort. Die Stadt schnürt sich ein Maßnahmenpaket, das auf neue Herausforderungen im Bereich Energieeffizienz, Leerstandsmanagement und Baukultur reagiert. Auf kluge Weise wird ein Projektmanagement mit Projektfonds eingesetzt. Ebenso durchdacht werden Bürger und andere Akteure eingebunden. Diese klugen Prozesse und Umsetzungsstrukturen lassen eine hohe Umsetzungswahrscheinlichkeit erwarten. Das hat Berching in Bayern erkannt und sich damit eine Anerkennung verdient.“ Im April diesen Jahres hatte die Stadt neben 75 anderen Kommunen drei Poster für den Bundeswettbewerb „Historische Stadtkerne integriert denken und handeln“ eingereicht. Bei dem Wettbewerb konnten Kommunen teilnehmen, die über einen historischen Stadtoder Ortskern verfügen und mit einem Integrierten Stadtentwicklungskonzept im Programm Städtebaulicher Denkmalschutz aufgenommen wurden. Dabei wurden Berchings besondere Merkmale wie folgt herausgehoben: „Die Stadt verfügt über ein intaktes Stadtbild, was sie zu einem beliebten Ausflugsziel macht. Dennoch ist ein Abzug des Einzelhandels und ein zunehmender Leerstand bei Wohngebäuden zu verzeichnen. Angesichts dieser aktuellen Herausforderungen soll die Altstadt zukunftsfähiger gemacht werden.

Bundesbauminister Peter Ramsauer, Bürgermeister Ludwig Eisenreich, Minister für Landesentwicklung Sachsen-Anhalt Thomas Webel bei der Preisverleihung

Breit angesetzte Maßnahmenpakete (Leerstandsmanagement, Gestaltungssatzung mit Fibel, Rahmenplan zur barrierefreien und erlebnisreichen Altstadt, Verkehrskonzept und energetisch optimiertes Lichtkonzept) zielen auf eine nachhaltige Entwicklung („Cittàslow“). Für die gesamte Stadt wurde ein Energiekonzept entwickelt. Eine der wichtigsten Maßnahmen ist das Projektmanagement mit Projektfonds. Die durchdachte Beteiligungsstruktur lässt eine hohe Umsetzungswahrscheinlichkeit erwarten.“ Die Jury hat den integrierten Ansatz und die kontinuierlich hohe Planungskultur in Berching mit einer Anerkennung in Höhe von 5.000 Euro gewürdigt.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Öffnungszeiten:

Di. - Fr. 08.30 Uhr - 12.00 Uhr Mi. u. Fr. 14.30 Uhr - 19.00 Uhr Termin nach Vereinbarung

Petra‛s Frisierladen Inh. Petra Dunkes Weidenwang C9 92334 Berching

Telefon 0 91 85/50 05 86 Telefax 0 9185/50 05 87

Schönheitspflege der besonderen Art! Am 13.10.2013 ist Zwiebelmarkt!

Ich freue mich über Ihren Besuch und berate Sie gerne Terminvereinbarung unter: 08461 – 604 602 7 od. 0175 – 803 302 5 Buchbindergasse 2a 92339 Beilngries www.hautleben.de

3

Industriestr. 45 92345 Dietfurt Tel. 08464/642839 Fax 08464/642832 E-mail: karch-maschinen @t-online.de

• Hitachi • Flex • Solo • Bosch • Geko • Fischer • Würth • Duss • Gedore • Holzmann • Nilfisk-Alto • Festool • Bessey • Diewe • Protool • Pitzl • Aerotec • Arbeitsbekleidung • Holzaußenlager


4

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Wahlen, Wahlen, Wahlen… Der September stellte unsere Verwaltung vor große Herausforderungen. Es galt die Landtagswahl, die Bezirkstagswahl, die Bundestagswahl und die Volksentscheide zu organisieren. Federführend bei der sich über viele Wochen hinziehenden Vorbereitung der Wahlen war Wahlleiter Josef Lichtenegger. Zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen hat er diese Herausforderungen bravourös und umsichtig gemeistert. Eine sorgfältige Vorbereitung war Voraussetzung für einen pannenfreien Verlauf der Wahlen. Neben der Organisation der zahlreichen Wahllokale in Berching und in den Ortsteilen kam in diesem Jahr die enorm hohe Zahl der Briefwähler hinzu. Etwa 1.800 Bürgerinnen und Bürger haben allein bei der Landtags-/Bezirkstagswahl und den Volksentscheiden diese Möglichkeit genutzt. Das sind mehr als doppelt so viele als bei vorangegangenen Wahlen. Um einen geordneten Ablauf der Wahlen und eine korrekte Auszählung zu gewährleisten waren dann am Wahltag eine Vielzahl ehrenamtlicher Wahlhelferinnen und -helfer im Einsatz. Zusammen mit zahlreichen Mitarbeitern der Stadtverwaltung machten sie Dienst in den Wahllokalen oder halfen bis spät in die Nacht bei der Stimmauszählung mit. Wegen der hohen Zahl der Briefwähler mussten heuer erheblich mehr ehrenamtliche Helfer gewonnen werden, um eine rasche Auszählung sicherzustellen. Es spricht für das Demokratieverständnis der Berchinger, dass die ehrenamtlichen Helfer problemlos gewonnen werden konnten. Ebenso für das Demokratieverständnis spricht die hohe Wahlbeteiligung, die wir in Berching verzeichnen können. Im Namen der Stadt Berching danke ich Ihnen, den Wählerinnen und Wählern, für Ihre Teilnahme an der Wahl! Ebenso danke ich allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Berching ganz herzlich für Ihren großartigen Einsatz!

Das besondere an der Windkraftanlage bei Ernersdorf ist, dass es sich um eine Bürgeranlage handelt. Finanziert wird die Anlage durch Einlagen von 46 Bürgern aus der Gemeinde bzw. näheren Umgebung. Die Gesamtfinanzierung wird über die Raiffeisenbanken Berching und Parsberg abgewickelt. In seiner Dankesrede hat Herr Wust in seiner Eigenschaft als projektierender Geschäftsführer der Firma Wust – Wind & Sonne GmbH und Co. KG besonders die sehr kurze Genehmigungsphase hervorgehoben. Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden hat die Stadt Berching in der Vergangenheit die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Energiewende geschaffen. Das Windrad soll bis Ende Oktober 2013 errichtet und 2013 noch in Betrieb genommen werden. Laut Herrn Wust ist erstmals eine Ausschüttung 2015 geplant. Herr Bürgermeister Eisenreich führte zu dem Thema aus, dass Berching seit 1997 sich mit dem Thema Windkraft befasst. Die lange Zeitspanne hatte den Vorteil, dass sich sowohl der Stadtrat als auch die Bürgerschaft intensiv mit den positiven als auch negativen Auswirkungen der Windkraft befassen konnten. Die kluge Auswahl des Vorbehaltsgebietes und der ausreichende Abstand zu bebauten Gebieten hat innerhalb der Bevölkerung zu einer gewissen Akzeptanz geführt. Herr Bürgermeister Eisenreich war auch darüber erfreut, dass sich der Firmensitz in Berching befinden wird. Dadurch verbleibt eine Gewerbesteuer zu 100 % am Standort in Berching.

Ihr Ludwig Eisenreich Erster Bürgermeister

Erster Spatenstich für das Bürgerwindrad bei Ernersdorf Am 23. August fand für die Windkraftanlage bei Ernersdorf der symbolische Spatenstich statt. Es handelt sich dabei um das zehnte Windrad innerhalb unseres Vorbehaltsgebietes auf der östlich von Berching gelegenen Hochebene. Das Windrad wird eine Nabenhöhe von 140 Metern, eine Nennleistung von drei Megawatt und einen Energieertrag von rund 6,4 Millionen Kilowattstunden haben.

Arbeiten am Radweg haben begonnen Entlang der Staatsstraße 2237 von Sulzkirchen bis Erasbach wird auf einer Länge von 3800 Metern ein 2,50 bis 3 Meter breiter Radweg angelegt. Die Gesamtkosten betragen 630 000 Euro. Dabei wird der Roßbach überbrückt und das Geländer an der Ostseite der MainDonau-Kanal-Brücke erneuert. Da der Radweg durch drei Gemeinden führt, freuten sich Bürgermeister Ludwig Eisenreich aus Berching, Bürgermeister Willibald Gailler aus Freystadt und Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer aus Mühlhausen über die gute interkommunale Zusammenarbeit. Wir verbinden nicht die Orte, sondern die Menschen, so Bürgermeister Ludwig Eisenreich.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Hohe Auszeichnung für die Altstadtfreunde Berching Große Ehre für die die Berchinger Altstadtfreunde: Für die mustergültige Sanierung des Soifererhauses erhalten sie den neu geschaffenen Denkmalpreis des Bezirks Oberpfalz. Im Rahmen eine Festveranstaltung wurde der Preis am 23. September von Bezirkstagspräsident Franz Löffler an die Vereinsmitglieder übergeben. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Egon Greipl, Generalkonservator am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Die Stadt Berching gratuliert zu dieser hohen Auszeichnung.

5

Brauchen Sie Hilfe bei der Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung?*

Nadine Großhauser Wiestalstraße 4, 92334 Berching Telefon 08462 / 3489805 grosshauser-lohnsteuerhilfe@online.de *Wir beraten und betreuen Sie im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft bei ausschließlich Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit, Renten und Pensionen nach § 4 Ziffer 11 StBerG

TAN Z S C H U LE „ W I M TELEFON 08 FAX 08 Viele Geld für Berching Am 28. August wurden an die Stadt Berching die beantragten Fördermittel für die Abwasseranlage „Obere Kanalstraße Süd“ sowie die Abwasseranlagen „Jettingsdorf, Rudertshofen, Wirbertshofen und Winterzhofen“ ausbezahlt. Insgesamt summieren sich die Zuschüsse auf 525.000,- Euro. Simon Hofmeister, der Leiter des Wasserwirtschaftsamts Regensburg, kam eigens aus Regensburg um Bürgermeister Ludwig Eisenreich die Bewilligungsbescheide zu überreichen.

Berching

Anzeigen Auftrag

BOGNER

Grösse 1 spaltig 60 mm

Gardienen Die neuen Herbstkollektionen sind da! Hauptstraße 7 92345 Dietfurt Tel. 08464/526

TANZKURSE Zum Bepflanzen und Schmücken der Gräber, finden Sie bei uns in vielerlei Formen und Faben: Stiefmütterchen, Heidekraut, Chrysanthemen, Grabgestecke, Kränze und Kreuze und vieles mehr.

www.gaertnerei-heiler.de

BERCHING – Dallmayr Sonntag 13. Oktober 20.00 Anfänger- und Auffrischungskurs

DIETFURT – Niedermeier (Zur Post) Samstag 12. Oktober 20. 00 Anfänger- und Auffrischungskurs Paare und Singles jeden Alters „ Kurse in jedem Ort u. zu jeder Zeit möglich!“ INFO TEL 08460/ 345 Tanzschule

Wimmer

Berching


6

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Europafahne für Savigny

Dorferneuerung Schweigersdorf

Unsere französische Partnergemeinde Savigny wurde am 24. September für Ihre großen Verdienste um die Verständigung in Europa mit der Ehrenfahne des Europarats ausgezeichnet.

Am Mittwoch, 18.09.2013, fand im Sportheim in Schweigersdorf unter reger Teilnahme der Bürger von Schweigersdorf die Vorstellung der Pläne zur Dorferneuerung statt.

Bürgermeister Eisenreich gratulierte den französischen Freunden im Namen des Stadtrats und der Berchinger Bürgerschaft zu dieser ehrenvollen Auszeichnung. Nach seinen Worten erhält „Savigny diese großartige Auszeichnung zu recht, denn hier in Savigny steht die Partnerschaft nicht nur auf dem Papier. In Savigny wird die Partnerschaft mit den europäischen Freunden tatsächlich gelebt.“

So wurde zusammen mit dem Amt für Ländliche Entwicklung Herrn Bachseitz, dem Landschaftsarchitekturbüro Herrn Drexl und dem Technischen Bauamt Herrn Dipl. Ing. Plank die bisherigen Planungsstände und den nun vorliegenden Dorferneuerungsplan vorgestellt. Hierbei wurden alle bei einer zuvor stattgefundenen Ortsbegehung genannten Maßnahmen, die zur Verschönerung des Dorfes Schweigersdorf beitragen, genannt. So wurden beispielsweise Geschwindigkeitsbegrenzungen, die Begrünung des Ortseingangsbereiches, Baumpflanzungen am Dorfplatz, die Verlegung des Spielplatzes, die Erstellung eines Dorfstadels und andere Dorferneuerungsmaßnahmen eingehend diskutiert. Im weiteren Verlauf werden die Ergebnisse der Vorstellung und Diskussion in einem Gesamtplan eingebracht und dieser im Stadtrat in einer der nächsten Sitzungen vorgestellt.

Ganz besonders freute er sich darüber, dass diese Auszeichnung mit dem 40. Jahrestag der Partnerschaft zwischen Berching und Savigny zusammenfällt. Auch Berching ist mit der Ehrenfahne des Europarats ausgezeichnet worden. Die Verleihung erfolgte im Jahr 2003.

Fa. Trend-Türen in Pollanten weiht neu Firmenzentrale ein Über so einen Termin freut sich jeder Bürgermeister und auch die weiteren Gäste waren hocherfreut über die Eröffnung der neuen Firmenzentrale der Fa. Trendtüren im Gewerbegebiet Pollanten. Nachstehend ein Auszug aus dem Grußwort von Bürgermeister Eisenreich: „Die Einweihung einer neuen Firma ist ja nichts alltägliches, auch wenn wir Bürgermeister uns das gerne so wünschen würden. Bürgermeister Vasile Nicolae Bogdan von Rosia de Secas (Rumänien) und Bürgermeistere Ludwig Eisenreich gratulieren Bürgermeister Christian Martinon von Savigny

100 Jahre Schulhaus in Ernersdorf Die Familie Kuhr feierte mit Gästen den 100. Geburtstag des alten Schulhauses. Das ehemalige Landschulhaus wurde von der Familie Kuhr 1992 erworben. 17 Jahre lang hat die 8-köpfige Familie hier gelebt und das Haus in dieser Zeit vorbildlich saniert. Seit dem Wegzug der Familie wird das geschmackvoll eingerichtete Anwesen am Ortsrand erfolgreich als Ferienwohnung vermietet. Besucher aus aller Welt verbringen hier erholsame Tage auf dem Land. Bürgermeistern Gerlinde Delacroix dankte der Familie im Namen der Stadt für ihr großartiges Engagement, von dem Ernersdorf und die Gemeinde profitieren.

Aber zur erfolgreichen Führung eines Unternehmens braucht es Unternehmerpersönlichkeiten mit klaren Zielvorstellungen, großer Tatkraft, mit wohldosierter Risikofreude und dem nötigen Stehvermögen. Und solche Leute sind rar. Mit Herrn Richard Burger haben wir eine solche Unternehmerpersönlichkeit. Wir sind darüber sehr glücklich. Die Fa. Trend-Türen schafft Arbeitsplätze vor Ort, das eröffnet neue Perspektiven für junge Familien in Berching. Und der Blick auf die Firmenhomepage zeigt, dass hier auch ausgebildet wird. Was mich natürlich besonders freut. Ein erfolgreicher Betrieb zahlt außerdem Gewerbesteuern. Kurz: Die Gemeinde profitiert auf ganzer Linie.

Natürlich soll das unternehmerische Risiko auch belohnt werden. Deshalb wünschen wir Ihnen, Herr Burger, dass auch Sie von dieser Investition profitieren. Denn nur ein nachhaltig erfolgreiches Unternehmen erwirtschaftet die Mittel für Innovationen und kann sich langfristig am Markt behaupten. Wir haben diese Ansiedlung nach Kräften unterstützt. Der Standort in unserem Gewerbegebiet Pollanten an der B 299 ist


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013 ideal. Er bietet eine optimale Verkehrsanbindung, ein schnelles DSLNetz und ist auch für die Arbeitskräfte gut erreichbar. Im Namen der Stadt Berching und des Stadtrats möchte ich mich bei allen, die zum erfolgreichen Gelingen beigetragen haben ganz herzlich bedanken. Mein besonderer Dank gilt natürlich dem Unternehmer Herrn Richard Burger und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, für Ihre Investition und für das Vertrauen, das Sie in uns setzen. Nun wünsche ich Ihnen, lieber Herr Burger, und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine einen erfolgreichen Geschäftsbetrieb. Das ist unser gemeinsames Ziel und dabei werden wir Sie auch künftig nach Kräften unterstützen! Viel Erfolg!“

Sanierung der Filialkirche Hermannsberg

7

LED-Leuchten für Berching Bayernwerk verbessert Effizienz der Straßenbeleuchtung Die Stadt Berching hat das Bayernwerk beauftragt, 209 Straßenleuchten, die bisher mit Quecksilberdampfleuchtmittel ausgestattet waren, auf moderne LED-Leuchten umzurüsten. Bürgermeister Ludwig Eisenreich informierte sich vor Ort nach Beendigung der Arbeiten über die Umrüstung. Von der Modernisierung der Straßenbeleuchtung durch das Energieunternehmen Bayernwerk AG profitiert die Stadt Berching ökonomisch und ökologisch: Die neuen LED-Module erzeugen gegenüber der bisherigen Leistung von 59 Watt mit nur noch 15 Watt die gleiche visuelle Lichtmenge. Die Umrüstung der Straßenleuchten bringt damit pro Jahr eine Stromeinsparung von gut 37.000 Kilowattstunden mit sich. Zudem verringert sich der CO2-Ausstoß in Berching ab sofort pro Jahr um rund ~8,5 Tonnen. „Wir bieten den Kommunen die Sicherheit für eine Straßenbeleuchtung nach dem neuesten Standard ohne technisches Risiko bei gut kalkulierbaren Kosten“, beschreibt Stephan Leibl, Kommunalbetreuer der Bayernwerk AG, dieses Dienstleistungskonzept. Die bislang eingesetzten Quecksilberdampfleuchten werden aufgrund einer EUVorschrift ab 2015 vom Markt genommen. Spätestens dann werden diese Leuchtmittel im Ersatzfall durch neue, effiziente Leuchtmittel zu ersetzen sein. LED-Leuchten bieten bereits heute viele Vorteile und werden nach Einschätzung aller Anwesenden die konventionelle Technik Schritt für Schritt ablösen. Die Lebensdauer der LEDLeuchten beträgt nach Herstellerangaben 12 bis 15 Jahre, damit verringern sich Ausfälle und Störungen. Auch ökologisch punkten LED-Leuchtmittel, da sie kein Schwermetall enthalten und das Licht einen sehr geringen UV-Anteil hat, was die Leuchten für Insekten praktisch unsichtbar macht.

Europaball 26.10.2013

Bilder von Hans von Draminski, Springer-Redaktion, Nürnberger Nachrichten

Die Filialkirche wurde um 1881 errichtet und steht mit der Inneneinrichtung unter Denkmalschutz. Seit der Gebietsreform 1976 befindet sie sich im Eigentum der Stadt Berching. Wie bei vielen alten Kirchen verursachte auch hier der Dachstuhl weitere Schäden am Gebäude. Nachdem sich das Rissbild in der Kirche ausbreitete und sich ein Stück vom Deckenputz löste wurde die Sanierung eingeleitet. Zuerst wurde die Stuckdecke vor weiteren Schäden gesichert, danach konnte die Zerrbalkenlage verstärkt und ein Hängewerk im Dachstuhl verbaut werden. Im Zuge der Arbeiten wurden auch die Eindeckung und der Fassadenanstrich erneuert. Die Stuckdecke wurde durch einen Restaurator wieder hergestellt, der Innenraum überarbeitet. Zurzeit befinden sich die Arbeiten in den Endzügen, so dass das Gotteshaus in den nächsten Wochen wieder freigegeben werden kann. Die Kosten der Maßnahme werden nach ersten Schätzungen rund 120.000 E betragen. Eine finanzielle Beteiligung stellten das Landesamt für Denkmalschutz, der Landkreis Neumarkt, der Bezirk Oberpfalz, die Landesstiftung und die Diözese Eichstätt in Aussicht. Auch die Kirchenverwaltung, die örtlichen Vereine und die Dorfgemeinschaft Hermannsberg haben Mittel, im Rahmen Ihrer Möglichkeiten, zugesagt.

Während vielerorts noch die Sonnenstrahlen des vergangenen Sommers in Erinnerung sind, hat sich das Europaballteam bemüht, auch den Herbst strahlen zu lassen. Wir hoffen, mit dem Europaball dieses Ziel erreicht zu haben. Aufgrund der großen Nachfrage weisen wir alle Berchinger auch hier an dieser Stelle wieder auf den Berchinger Galaball hin, damit Sie rechtzeitig ihre Karten sichern können. Erstmals werden wir musikalisch durch das „Noris-Swingtett“ verwöhnt, welches bereits bei zahlreichen Galabällen ihr Können unter Beweis stellte. Bei den Auftritten können wir dieses Jahr wieder jeden Geschmack bedienen. Von einer Tanzformation, die erst heuer den Ligaaufstieg geschafft hat bis zur derzeit erfolgreichsten bayerisch-türkischen Breakdance-Formation ist alles dabei. Kunst und Akrobatik werden also nicht zu kurz kommen. Für das leibliche Wohl wird in bewährter Qualität gesorgt. Corudula Hutter & Thomas Höffler führen durch den Abend und laden Sie im Namen der Stadt Berching sowie des Europaball-Teams herzlich zu dieser Ballnacht am 26.10.13 ein und hoffen, Sie in der stimmungsvollen Atmosphäre der Europahalle willkommen heißen zu dürfen. Beginn ist um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr). Sichern Sie sich ihre Eintrittskarten ab 02.09.2013 bei Spiel- und Schreibwaren Hutter, Reichenauplatz 1, 92334 Berching Tel. 08462/27080 oder unter hutter-berching@t-online.de


8

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Romantischer Weihnachtsmarkt

Neue Mitarbeiter in der Stadtverwaltung

Die Planungen für den Weihnachtsmarkt laufen bereits

Als Nachfolgerin für eine ausgeschiedene Kollegin ist Frau Veronika Sammiller, Holnstein im August zum Team der Stadtverwaltung gestoßen. Frau Sammiller ist im Bürgerbüro tätig und übernimmt hier sämtliche Aufgaben des Einwohnermeldeamtes etc..

Die Planungen für den Romantischen Weihnachtsmarkt am 14. und 15. Dezember in Berching sind bereits in vollem Gange. Das Kernteam hat bereits erste Eckpunkte besprochen. Mit Unterstützung der Stadt Berching steht einem erfolgreichen Ablauf des wohl größten und schönsten Weihnachtsmarktes in der Gegend nichts im Wege. Über 50 festlich geschmückte Buden werden die historische Altstadt von Berching in eine einzigartige weihnachtliche Atmosphäre tauchen. Wie in den vergangenen Jahren werden wieder einige tausend Besucher erwartet. Das musikalische Rahmenprogramm mit Instrumental- und Gesangsgruppen aus der Gegend wird an beiden Tagen für festliche Stimmung sorgen. Der Markt hat geöffnet am Samstag 14.12.2013 von 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr und am Sonntag 15.12.2013 von 13.00 bis 19.00 Uhr. Gesucht werden u.a. noch Kunsthandwerker, egal ob Hobby oder Beruf und kleine und große Musikgruppen für die musikalische Umrahmung. Wie in den vergangenen Jahren wird auch diesmal wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm für groß und klein zusammengestellt. Schließlich sollen sich alle Generationen beim Marktbesuch wohl fühlen. Die ersten Anmeldungen für Standreservierungen sind bereits eingegangen. Da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, werden Interessenten gebeten, sich möglichst bald zu bewerben. Das Formular und aktuelle Informationen sind zu finden unter www.berching-besuchen-erleben.de. Hier steht das entsprechende Bewerbungsformular zum Download bereit. Bewerbungen sind möglich per Fax (08462 / 2665) bzw. per e-Mail an ewald-brauwer@tonline.de.

Fabian Schmid, Berching hat am 01.09.2013 seine dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten in der Stadtverwaltung begonnen. Wir wünschen den neuen Kollegen einen guten Start, unserem Auszubildenden eine erfolgreiche Ausbildung und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Erfolgreiche Prüfung zum Meister für Bäderbetriebe

Aus Stadtrat und Verwaltung Mitarbeiterin verabschiedet Nachdem sie sich für eine weiterführende schulische Ausbildung entschieden hat, ist Frau Bettina Schels auf eigenen Wunsch bei der Stadt Berching ausgeschieden. Frau Schels war seit 01.09.2009 in der Stadtverwaltung beschäftigt. Nach Abschluss ihrer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten war sie im Einwohnermeldeamt tätig. Im Namen der Stadt Berching und aller Kolleginnen und Kollegen bedankte sich Erster Bürgermeister Eisenreich und Personalratsvorsitzender Josef Lichtenegger bei Frau Schels für ihr Engagement in der Stadtverwaltung und die stets hervorragende Zusammenarbeit. Wir wünschen Frau Schels auch auf diesem Wege nochmals alles Gute und viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg !

Im Rahmen einer fast einjährigen Fortbildung hat sich unser Mitarbeiter im Berchinger Erlebnisbad „BERLE“, Herr Andreas Braun zum geprüften Meister für Bäderbetriebe qualifiziert. Erster Bürgermeister Eisenreich bedankte sich für dieses Engagement und gratulierte zur erfolgreich abgelegten Prüfung.

Neues Bayerisches Breitband-Förderprogramm Schritte 3 – 4 des Förderverfahrens durch die Stadt Berching eingeleitet Wie bereits berichtet hat die Europäische Kommission am 20. November 2012 die Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (Breitbandrichtlinie) genehmigt. Die Richtlinie trat nach Veröffentlichung im Staatsanzeiger mit Wirkung vom 1. Dezember 2012 in Kraft. Ziel der Förderung ist der sukzessive Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten im Freistaat Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 50 MBit/s im Downstream und mindestens 2 MBit/s im Upstream (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze).


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

9

www.autoretzer.de www.autoretzer.de

Johannesstr. 33 92334 Rappersdorf Johannesstr. 33 Tel. (08462) 717 92334 Rappersdorf Tel. (08462) 717

Rechtsanwalt Georg Schechinger Ingolstädter Str. 36, 92339 Beilngries Tel. 0 84 61 / 60 07 5, anwalt@schechinger.eu

-Retzer -Retzer

WIR BIETEN FÜR ALLE

WIR BIETEN FÜR ALLE • Reparaturen aller Marken FABRIKATE UND MODELLE: FABRIKATE • Reifenservice UND MODELLE: • Umfangreicher Urlaubscheck für 9,90 Euro • Umfangreicher Urlaubscheckaller für 9,90 Euro HU und AU im Hause • • Fachgerechte Durchführung anfallenden nach Herstellervorschrift • Wartungsarbeiten Fachgerechte Durchführung aller anfallenden • Komplette Unfallabwicklung Wartungsarbeiten nach Herstellervorschrift • Wenn´s mal zu eng geworden ist ... eine komplette Unfallreparatur undgeworden Abwicklung allenkomplette Versicherungen • • Wenn´s mal zu eng istmit ... eine Autoglas-Service Unfallreparatur und Abwicklung mit allen • • Klimaanlagenservice für alle Modelle! Versicherungen Umfangreicher Wintercheck für 9,90 € • Klimaanlagenservice alle Modelle! • Jederzeit kurzfristige für Termine für alle Verschleiß• Neu- und Gebrauchtwagen reparaturen wie Bremsen, Auspuff undVerschleißStoßdämpfer • Jederzeit kurzfristige Termine für alle reparaturen wie Bremsen, Auspuff und Stoßdämpfer • • Alle gängigen Starterbatterien zu äußerst günstigen Winterkompletträder und -reifen auf Lager • Preisen Alle gängigen Starterbatterien zu äußerst günstigen in allen Grössen (z.B.: 36 Ah fürLager 49,90 Euro / 88Ah für 89,90 Euro) Preisen auf (z.B.: 36 Ah für 49,90 Euronach / 88Ah für 89,90 Euro) Fragen sie uns einem persönlichen

Reifenangebot, Preisvergleich lohnt sich!!! Fragen sie uns nach einem persönlichen Reifenangebot, Preisvergleich lohnt sich!!!

Auf der Suche nach dem „Traumauto“? Wirder können helfen! Auf Suche nach dem „Traumauto“? WirWir können helfen! sind jesderzeit für Sie da! Wir sindFragen jesderzeit Sie da! In allen rundfürum's Automobil In allen Fragen rund um's Automobil

Vielfältig. Zukunftsorientiert. Faszinierend. Ihre Ausbildung bei Pfleiderer! Unser Ausbildungsangebot für 2014 Technische Berufe • Elektroniker/-in für Betriebstechnik • Holzbearbeitungsmechaniker/-in • Industriemechaniker/-in • Maschinen- und Anlagenführer/-in • Produktionstechnologe/-technologin

sich jetzt! Bewerben Sie 2013 Bewerbungssc

tober hluss: 20. Ok

Pfleiderer Neumarkt GmbH | Ingolstädter Straße 51 | 92318 Neumarkt | www.pfleiderer.com

Kaufmännische und IT-Berufe • Kaufmann/-frau für Büromanagement • Fachinformatiker/-in Fachrichtung Systemintegration • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) • Industriekaufmann/-frau • Informatikkaufmann/-frau • Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung Duales Studium • Bachelor of Arts (FH) – BWL • Bachelor of Engineering (DHBW) – Holztechnik • Bachelor of Science (FH/DHBW) – Fachrichtung IT


10

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013 jetzigen oder auch zukünftigen Bandbreitenbedarf bis spätestens 28. Oktober 2013 mittels des Fragebogens zu melden. Fragebögen sind auch auf Anforderung noch in der Stadtverwaltung zu erhalten oder können auf der Homepage der Stadt Berching runtergeladen werden (www.berching.eu). Ihre aktuelle Down- und Upstreamrate können Sie mit Hilfe des Geschwindigkeitstests der Bundesnetzagentur unter folgendem Link ermitteln: www.initiative-netzqualitaet.de/zum-test Die Angaben im Rahmen dieser Bedarfsermittlung sind unverbindlich und sollen der Ermittlung von notwendigen Breitbandanschlüssen dienen. Für weitere Informationen zum Breitbandausbau stehen Ihnen Herr Kappl unter der Telefonnummer 08462/205-27 oder Herr Sammüller unter der Telefonnummer 08462/205-25 gerne zur Verfügung. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.

Die Karte zeigt die Kumulationsgebiete im Gemeindebereich Berching.

Damit sollen die in Gewerbe- und Kumulationsgebieten angesiedelten Unternehmen bzw. Gewerbetreibenden und Landwirte in ihrer Wettbewerbsfähigkeit gestärkt und die Attraktivität dieser Räume als Wirtschaftsstandort gesteigert werden. Gemäß der Breitbandrichtlinie sind aber insgesamt 19, zum Teil langwierige, verschiedensten Verfahrensschritte notwendig. Von diesem Breitbandausbau können nicht nur Unternehmen und Gewerbetreibende, sondern auch weitere Anschlussinhaber wie Privathaushalte, Heimarbeitsplätze, kommunale Einrichtungen, Schulen, Behörden, usw. profitieren. Die Stadt Berching hat in Zusammenarbeit mit der Breitbandberatung Bayern in einem ersten Schritt mehrere räumlich abgegrenzte Gebiete mit mindestens fünf Unternehmen (nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Umsatzsteuergesetz) identifiziert, welche eine unzureichende Breitbandversorgung im Sinne der Breitbandrichtlinie aufweisen und deren Ausbau aus technischer und wirtschaftlicher Sicht für Netzbetreiber interessant sein könnte. Für diese Erschließungsgebiete muss nun der gewerbliche Bedarf für den Ausbau eines Hochgeschwindigkeitsnetzes nachgewiesenen werden. Die geplanten Erschließungsgebiete sind aus der oben gezeigten Übersichtskarte ersichtlich. Es handelt sich dabei um folgende Ortschaften, die mit Beschluss des Stadtrats vom 23.07.2013 festgelegt wurden: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

Oening, Raitenbuch, Winterzhofen und Ernersdorf Wallnsdorf Schweigersdorf Plankstetten und Eglasmühle Staufersbuch Weidenwang Rappersdorf

Grundsätzlich sollen alle Anschlussinhaber in diesen Gebieten mit Bandbreiten von 50 Mbit/s im Download und 2 Mbit/s im Upload versorgt werden, zumindest aber mit Übertragungsraten von mindestens 30 Mbit/s im Download. Der von Unternehmen im Kumulationsgebiet gemeldete und begründete Bandbreitenbedarf von 50 Mbit/s muss stets befriedigt werden. Im Rahmen des Förderverfahrens hat die Stadt Berching den konkreten Bandbreitenbedarf (50 Mbit/s Download und 2 Mbit/s Upload) im jeweils definierten Kumulationsgebiet glaubhaft nachzuweisen. Dazu sind die Gewerbetreibenden in den festgelegten Kumulationsgebieten mit einem Fragebogen zu befragen. Nur mit dem Nachweis eines entsprechenden Bedarfs besteht die Möglichkeit einer Förderung des Netzausbaues durch den Freistaat Bayern. Die Stadtverwaltung hat hierzu bereits den betreffenden Gewerbetreibenden in den Kumulationsgebieten die erforderlichen Unterlagen zugesandt. Die in den zu erschließenden o.g. Kumulationsgebieten ansässigen Gewerbetreibenden und auch die Landwirte werden gebeten, ihren

Wer kann Christbäume zur Verfügung stellen? Wie in jedem Jahr sollen auch heuer zur Weihnachtszeit wieder prächtige Christbäume die Vor- und Innenstadt zieren. Zum Teil wurden die Bäume bisher von Mitbürgerinnen und Mitbürgern zur Verfügung gestellt, denen die Bäume in den Gärten zu groß wurden. Wer sich also übermächtiger Bäume, die als Christbäume geeignet sind „entledigen“ möchte, sollte sich mit dem städtischen Bauhof (Tel. 08462 / 350) bis spätestens 15. November in Verbindung setzen. Bereits im voraus recht herzlichen Dank dafür.

Vermessungsamt Neumarkt i.d.OPf. Das Vermessungsamt Neumarkt i.d.OPf. feiert 175 Jahre Vermessung im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. - vom Jahr 1838 bis 2013 - mit einem Tag der offenen Tür Das Vermessungsamt Neumarkt i.d.OPf. lädt alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. herzlich ein zu einem Tag der offenen Tür am Sonntag, den 20. Oktober 2013, von 10 – 16 Uhr. In unserem umfangreichen Fach- und Rahmenprogramm präsentieren wir sowohl klassische Aufgaben und Produkte als auch besondere Projekte des Vermessungsamts Neumarkt i.d.OPf.. Auch der für den Neumarkter Raum zuständige Gebietstopograph erklärt seinen Aufgabenbereich. Programm: • Vermessung Ihrer Grundstücke und Gebäude • Satelliten- und Lasermessung • Unsere Geodatenwelt • Luftbilder und 3D - Erlebnisse • Historische Karten und Messtechniken • Gewinnspiel „Entfernung - Höhe - Fläche“ Erleben Sie unsere abwechslungsreiche Ausstellung unter dem Motto „Unsere Geodatenwelt“ und nutzen Sie die Gelegenheit für informative Gespräche bei lockerer Atmosphäre. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Vermessungsamtes Neumarkt i.d.OPf.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

„Neues Leben in alten Mauern“ – Verkauf leer stehender Gebäude in der Altstadt Im Rahmen der Stadtentwicklung möchte die Stadt Berching bei der Vermarktung leer stehender Wohnhäuser in der Altstadt behilflich sein. Mehrere Eigentümer leer stehender Gebäude haben unser Angebot angenommen über die Homepage der Stadt bzw. im Mitteilungsblatt ihr Objekt zum Kauf anzubieten. Interessenten, die ein Gebäude in der Altstadt suchen, können sich in der Bauverwaltung, Zimmer 2.12 bei Herrn Strobl hierzu nähere Informationen geben lassen. Wir weisen darauf hin, dass die Stadt Berching keine Maklertätigkeit ausübt. Wir geben lediglich Informationen weiter, welches Objekt zum Verkauf ansteht. Weitere Details haben Verkäufer und Kaufinteressent zu verhandeln. Wenn Sie ein Objekt in der Altstadt zum Verkauf anbieten wollen, bitte melden Sie sich und lassen Ihre Absicht in unsere unverbindliche Liste der zum Verkauf anstehender Gebäude eintragen. Ebenso bitten wir Kaufinteressenten, sich vormerken zu lassen. Sobald ein Ihren Anforderungen entsprechendes Objekt zum Verkauf gemeldet wird, werden wir Sie davon in Kenntnis setzen.

Amtliche Bekanntmachungen Bekanntmachung der Jura-SchwarzachThalach Gruppe Wasserzählerablesen 2013 In der Zeit vom 21. Oktober bis 31. Oktober 2013 werden durch die Mitarbeiter des Zweckverbandes die Wasserzähler im Versorgungsgebiet abgelesen. Wir bitten die Anschlussnehmer den Wasserwarten Zutritt zu den Zählereinrichtungen zu gewähren. Sollten Sie in diesem Zeitraum nicht anwesend sein können, bitten wir um kurze Information. Wenn Sie durch den Wasserwart nicht angetroffen werden hinterlässt dieser eine schriftliche Nachricht. Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie uns diese umgehend zusenden bzw. den Zählerstand telefonisch oder per Mail: jst.bitterwolf@t-online.de durchgeben würden.

11

300 Jahre C.W. Gluck Aktion „Mauerbänder“ Infotreffen am 15.11.2013 ab 19 Uhr Seit der Vorstellung der Aktion „Mauerbänder“ im April diesen Jahres haben bereits viele Vereine und Gruppen ihre Teilnahme angekündigt. Für alle die Fragen zu den Mauerbändern haben oder noch nach einer Idee für Ihr Mauerband suchen, findet am 15. November ab 19 Uhr im Gasthof Dallmayr ein Infotreffen statt. Die ganze Bevölkerung, egal ob Einzelperson, Firma, Verein, Stammtisch oder sonstige Gruppen sind eingeladen an der Aktion teilzunehmen. Über die Aktion Mauerbänder Im Gluck-Jubiläumsjahr 2014 soll die Stadtmauer entlang der Uferpromenade, am Spielplatz und an der Sulz/Gluckmuseum mit Mauerbändern und Fahnen geschmückt werden. Die Mauerbänder sind eine sehr alte chinesische Tradition. Sie wurden bei Festen und zu besonderen Anlässen angebracht und sollen Glück und Wohlstand bringen. Es sollen 9 Meter lange und unterschiedlich breite Bänder gestaltet werden. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt! Erlaubt ist, was gefällt: verknotete Bettlakenstreifen; bemalte, bedruckte, bestickte oder betextete Bahnen aus Stoff, Kunststoff oder Metall, Strick- und Häckelschals, Angelschnüre mit Fischen, Holzketten, etc. Wichtig ist, daß die Bänder auf einer Idee basieren und möglichst den erstellenden Verein oder ein bestimmtes Thema repräsentieren. Die Bänder werden schon aus der Ferne darauf hinweisen, dass in Berching ein außergewöhnliches Ereignis stattfindet. Die bänderverzierte Stadtmauer soll während des Gluck-Jahres ein großes Gesamtkunstwerk bilden und dabei die Menschen und Vereine der Gemeinde repräsentieren. Die Mauerbänder werden am 30. März 2014 präsentiert und bleiben bis zum 15. November 2014 hängen.

Back-to-school mit TERRA Mobile 1512 Intel® Celeron® Processor Dual-Core 1037U (2M Cache, 1.80 Ghz) Windows 8 64-Bit nur 39,6 cm (15,6“) HD Non Glare Display (1366x768) 4 GB DDR3 RAM 1 TB SATA Festplatte Intel® HD Grafik integriert DVD +/- RW Dual Layer WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth, Webcam 3x USB 2.0,VTGA, HDMI, LAN, Cardreader 24 Monate Pick-Up-Return Service

Zum Gluck gibt‘s Ouzo

369,- Euro inkl. gesetzl. MwSt Angebot gültig bis 20.10.2013

Bestellen Sie noch heute telefonisch, per Email: info@schwarz.de oder lassen Sie sich in unserem Ladengeschäft von unseren Experten beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Schwarz Computer Systeme GmbH - Altenhofweg 2a - 92318 Neumarkt - Tel.: 09181- 48 55 0

Veranstaltung am 4. Oktober 2013 bereits ausverkauft. Anfang Oktober treffen mit den BerchingerGlucksmomenten und der Berchinger Literaturwoche zwei beliebte Veranstaltungsreihen aufeinander. In Kooperation gehen sie bei der Veranstaltung „Zum Gluck gibt‘s Ouzo“ im Gasthaus Meteora der Frage auf den Grund warum die griechische Mythologie in vielen Werken von Christoph Willibald Gluck aufgegriffen wurde. Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse so das bereits alle Plätze vergeben sind.


12

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Aus dem Standesamt

Umwelt Abfuhrtermine Monat Oktober

Wir gratulieren

Papiertonne:

Zum 70. Geburtstag

Gsöllnhof 11.10.

Gäßl Inge, Am Anger 5 C, Berching am 04.10. Olbrich Horst, Maria-Hilf-Str. 41 G, Berching am 06.10. Heider Bärbel, Flurstraße 2 A, Plankstetten am 10.10. Quaß Lothar, Eigenheimgasse 3, Berching am 11.10. Weidenspointner Renate, Am Erlenbach 19, Erasbach am 12.10.

Stadt Berching, Stadtgebiet mit Kanalschleuse Berching 11.10. Breitenfurt, Eglasmühle, Erasbach, Fribertshofen, Grubmühle, Hagenberg, Jettingsdorf, Kanalschleuse Bachhausen, Plankmühle, Plankstetten, Pollanten, Rübling, Rudertshofen, Sollngriesbach, Staudenhof, Stierbaum, Wegscheid bei Pollanten, Wirbertshofen 09.10. Altmannsberg, Biermühle, Butzenberg, Dietersberg, Eismannsberg, Ernersdorf, Grubach, Hennenberg, Hermannsberg, Hermannshof, Holnstein, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Raitenbuch, Rappersdorf, Ritzermühle, Roßthal, Schweigersdorf, Simbach, Staufersbuch, Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid bei Holnstein, Winterzhofen, Wolfersthal 15.10. Weidenwang 16.10. Die Firma Edenharder (Tel. 09181 / 47630) bittet die Bevölkerung, die Papiertonnen bereits um 6.00 Uhr morgens bereitzustellen.

Gelbe Säcke: Gsöllnhof 17.10. Berching, Kanalschleuse Berching, Wegscheid bei Pollanten, Pollanten, Sollngriesbach 24.10. Altmannsberg, Biermühle, Breitenfurt, Butzenberg, Dietersberg, Eglasmühle, Eismannsberg, Ernersdorf, Fribertshofen, Grubach, Grubmühle, Hagenberg, Hennenberg, Hermannshof, Hermannsberg, Holnstein, Jettingsdorf, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Plankmühle, Plankstetten, Raitenbuch, Rappersdorf, Ritzermühle, Roßthal, Rudertshofen, Rübling, Schweigersdorf, Simbach, Staudenhof, Staufersbuch, Stierbaum, Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid bei Holnstein, Winterzhofen, Wirbertshofen, Wolfersthal 28.10. Erasbach, Weidenwang, Kanalschleuse Bachhausen 29.10. Die Firma Edenharder (Tel. 09181 / 47630) bittet die Bevölkerung, die Gelben Säcke bereits um 6.00 Uhr morgens bereitzustellen

Bei der Veröffentlichung im MB Dezember 2012 hat sich bei der Tour 19 (Restmüll) versehentlich der Fehlerteufel eingeschlichen! Anbei die berichtigte Tour.

Termine 2013: 02.10./17.10./30.10./14.11./28.11./12.12./27.12.

Änderung der Biomüllabfuhr für Oktober Feiertag 03. Oktober Tag der Deutschen Einheit 2013 Die Donnerstagsabfuhr vom 03.10.2013 wird auf Freitag, den 04.10.2013, verlegt.

Weber Ernst, Winterzhofen 3, Berching am 06.10. Tischinger Johann, Kirchplatz 7, Erasbach am 08.10. Gerner Alfons, Klostergasse 3, Berching am 12.10. Heider Waldemar, Flurstr. 2 A, Plankstetten am 16.10. Rippel Stilla, Sudetenstr. 9, Berching am 19.10. Straubmeier Theresia, Roßthal 4, Berching am 28.10. Zum 80. Geburtstag Kienlein Maria, Eismannsberg 2, Berching am 08.10. König Maria, Schlesierstr. 7, Berching am 11.10. Panke Grete, Ulmenstr. 7 B, Berching am 11.10. Großhauser Albert, Altmannsberg 12 A, Berching am 13.10. Dietz Justina, Am Wehr 5, Holnstein am 24.10. Faff Anna, Erlenweg 8, Berching am 25.10. Zum 85. Geburtstag Buchner Gerta, Gößweingasse 1, Berching am 15.10. Stampfer Anna, Raitenbuch B 12, Berching am 23.10. Zum 90. Geburtstag Schlupf Maria, Erlenweg 13, Berching am 02.10. Zum 91. Geburtstag Freihart Joseph, Raitenbuch B 6, Berching am 17.10. Rupp Johann, Fribertshofen 16, Berching am 30.10. Zum 92. Geburtstag Maciejewski Ottilie, Klostergasse 3, Berching am 05.10.

Abfuhrplan für die Großgemeinde Berching

Tour 19: Berching-Stadt, Kanalschleuse Berching, Pollanten, Rappersdorf, Sollngriesbach

Zum 75. Geburtstag

Zum 94. Geburtstag Sammüller Georg, Am Sportplatz 10 A, Berching am 16.10. Zum 95. Geburtstag Hertle Zäcilia, Regens-Wagner-Straße 10, Holnstein am 22.10. Zum 25-jährigen Ehejubiläum Adler Helmut und Roswitha, Fribertshofen 38, Berching am 13.10. Götz Richard und Anna, Thann 23, Berching am 13.10. Sofern Sie eine Veröffentlichung persönlicher Daten in dieser Rubrik nicht wünschen, setzen Sie sich bitte mit dem Einwohnermeldeamt der Stadt Berching (Tel. 08462 – 20511) in Verbindung.

Fahrservice - Mietauto Privat- u. Geschäftsfahrten

Krankenfahrten, z. B.

• Personenbeförderung jeder Art • Krankenhauseinweisung • 9-Sitzer-Bus • Bestrahlung, Chemotherapie • Flughafentransfer • Reha- und Kurfahrten • Fahrrad- und Gepäcktransporte • Arbeitsunfälle Y Abrechnung mit Krankenkassen und Berufsgenossenschaften Y

Karlheinz Schels • Eschenweg 5 • 92334 Berching • Tel. 0 84 62 / 10 06 • Mobil 01 51 / 15 38 15 88


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Zur Eheschließung wird gratuliert: Kruckow Rainer und Kukla Nicole

13

Vereine und Verbände

Ginzkey Klaus und Anderle Cornelia

SC Pollanten

Folgende Sterbefälle sind zu verzeichnen:

Der SC Pollanten sucht einen Übungsleiter/Übungsleiterin für Kinderturnen und Mutter-Kindturnen. Interessenten melden sich bitte beim 1. Vorsitzenden des SC Pollanten, Wolfgang Großmann, Tel. 08462/2354.

Geißler Sabine, Erasbach Götz Michael, Simbach Rupp Josef, Erasbach Gäßl Fritz, Berching Pospischil Margaretha, Pollanten Schreiber Luise, Berching Hilpert Hans-Jürgen, Holnstein Theisinger Franz, Berching Mittelbach Maria, Berching Heindl Rosa, Sollngriesbach Braun Rosa, Holnstein

Die Stadt Berching begrüßt folgende Neubürger: Groschwitz Andreas und Monika, Plankstetten Stürzenhofer Annett und Sarah und Rößner Sascha, Berching Distler Alfred, Berching Müller Olaf und René und David Sofia, Oening Arce Farinas Roseli, Sollngriesbach

Familienausflug der E2 und E3Fußballjugend des TSV Berching Am Samstag, den 07.09.2013 war es wieder soweit. Die Fußballer der E2 und E3 trafen sich in Beilngries zum Paddeln auf der Altmühl. Um 14 Uhr wurden die Kanus verteilt. 20 Erwachsene und 20 Kinder machten sich auf den Weg nach Grögling. Fast alle Familien waren dabei. Der Wasserstand war dieses Mal etwas höher, so dass man nach einer kurzen Übersetz-Pause bei Kottingwörth nach gut 90 Minuten am Ziel war. Da das Wetter auch mitspielte, gönnte sich der ein oder andere eine kurze Abkühlung in der Altmühl, manche auch unfreiwillig. Die Fußballkids tobten am Ufer und später fand man sie am Bolzplatz. Das Cafe am Holzhaus bereitete uns ein leckeres italienisches Buffet vor, so dass jeder Hunger gestillt wurde. Jeder Beteiligte hatte Spaß am Ausflug und für die jungen Fußballer ist es immer etwas Besonderes, sich auch außerhalb des Fußballplatzes zu treffen. Carmen Brandmüller- Betreuerin E-Jugend

TSV Berching Handball – Heimspielplan Termin Uhr Altersklasse Heim

DAS NEUE BÜGELSYSTEM

Gast

22.09.13 15:00 weibl. C-Jugend TSV Berching TSV Altenfurt 22.09.13 17:00 Männer TSV Berching HG Hemau/ Beratzhausen 29.09.13 15:00 weibl. A-Jugend TSV Berching DJK SV Berg 06.10.13 15:15 weibl. C-Jugend TSV Berching TSV Wendelstein 06.10.13 17:00 Männer TSV Berching HG Eckental 13.10.13 15:00 weibl. A-Jugend TSV Berching SG Rohr/ Pavelsbach 03.11.13 17:00 Männer TSV Berching HG Eckental 10.11.13 15:00 weibl. C-Jugend TSV Berching HG Kunstadt 10.11.13 17:00 weibl. A-Jugend TSV Berching HC Hersbruck 17.11.13 15:00 weibl. A-Jugend TSV Berching TSV 1899 Röthenbach 30.11.13 11:00 weibl. A-Jugend TSV Berching SV 1928 Red nitzhembach 08.12.13 15:00 weibl. C-Jugend TSV Berching TV1884 e.V. Marktheidenfeld 15.12.13 15:00 weibl. A-Jugend TSV Berching SG SC 04 Schwabach/TSG 08 Roth/DJK Abenberg 22.12.13 15:00 weibl. A-Jugend TSV Berching HG Hemau/ Beratzhausen 22.12.13 17:00 Männer TSV Berching TSV 1899 Röthenbach 26.01.14 15:15 weibl. C-Jugend TSV Berching SG Auerbach/ Pegnitz 26.01.14 17:00 Männer TSV Berching DJK Neumarkt 02.02.14 15:00 weibl. A-Jugend TSV Berching 1.FC Schwand 09.02.14 15:15 weibl. C-Jugend TSV Berching HSG Pleichach 09.02.14 17:00 Männer TSV Berching TSV 04 Feucht 16.02.14 15:00 weibl. C-Jugend TSV Berching HSG Volkach


14

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

TSV Eltern-Kind-Turnen in der Mehrzweckhalle Trainingstage: Oktober / November / Dezember 01.10. / 08.10. / 15.10. / 22.10. 05.11. /12.11. / 19.11. / 26.11. 03.12. / 10.12. / 17.12 Ferien und Feiertage (kein Turnen) 29.10., 24.12. / 31.12. Snoezelen in Holnstein ab 16:00 02.10., 06.10., 04.12. Informationen: Elfriede Donauer (08462/27122)

HECHTONIA informiert! 12.10.2013 15:00 Uhr - Vereinsausflug in die Brauerei Hofmühl nach Eichstätt. Brauereibesichtigung mit anschließender Brotzeit 10,- Euro (inkl. Busfahrt). Anmeldung unter info@hechtonia.de oder 0170/7908069. Restplätze sind noch frei! 31.10.2013 18:30 Uhr - Nachtwanderung. Anmeldung unter info@hechtonia.de oder 0170/7908069 11.11.2013 11:11 Uhr – Rathaussturm mit Schlüsselübergabe 16.11.2013 20:00 Uhr „Faschings-Opening“ mit den Gipfelstürmern im Winklersaal 30.11.2013 19:30 Uhr Weihnachtsfeier in der Stampfermühle 11.01.2014 Eröffnungsball in der Europahalle mit der Tanzband „Be Friends“ 19.01.2014 Gardetreffen 23.02.2014 Kinderfasching mit „Rodscha und Tom“ von „Donikkl“ 02.03.2014 Traditioneller Faschingsumzug 03.03.2014 Rosenmontagsball mit der bekannten Stimmungsband „D‘Rebelln“ All unsere Mitglieder laden wir recht herzlich zu unseren Terminen und Veranstaltungen ein! Wir freuen uns auf Euer Mitwirken und Euren Besuch! Eure FG Hechtonia Berching e.V.

Diagnose Demenz - Beraten- Begleiten Ein Demenzerkrankter benötigt zunächst Diagnostik und ärztliche Begleitung aber ebenso dringend benötigt der Angehörige eines Demenzerkrankten für sich Beratung und Begleitung. Genau diese Beratung und Begleitung bietet die Fachstelle für Pflege und Demenz des BRK den betroffenen Angehörigen seit 14 Jahren. Sie wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Familie und wird geleitet von Eva-Maria Fruth. Je nachdem um welche Art der Demenz es sich handelt, so kämpft doch jeder Demenzerkrankte mit dem Monster des Vergessens. Hier ist der Angehörige in unterschiedlicher Weise gefordert immer mehr in das Alltagsleben mit einzugreifen und er gerät oftmals an seine eigenen Grenzen. Um diese Aufgabe bewältigen zu können, braucht der Angehörige ausführliche Informationen über die Erkrankung selbst, sowie zur Pflegeversicherung und Entlastungsangeboten. Ebenso wichtig ist ein neutraler Ansprechpartner der zusammen mit dem Angehörigen die aktuelle Situation reflektiert und miteinander versucht ein Netzwerk auf-und auszubauen und psychosoziale Hilfestellung anzubieten. Die Fachstelle des Roten Kreuzes bietet neben der Beratung und Begleitung auch Entlastungsangebote an. Entlastung durch einen geschulten Laienhelferkreis der im häuslichen Umfeld eingesetzt wird oder durch die wöchentlich stattfindenden Betreuungsgruppen am Dienstag- Mittwoch- Donnerstag. Hier fühlen sich Demenzerkrankte gut aufgehoben und es ist für den Angehörigen eine planbare Entlastung. Möchte jemand seinen Ehepartner in die Gruppen begleiten so ist die Donnerstagsgruppe genau die richtige Entscheidung. Parallel zur Betreuungsgruppe findet auch einmal im Monat ein Stammtisch für betroffene Ehepartner statt. Hier fühlt sich jeder verstanden und lernt voneinander. Allgemeine Angehörigen-Treffs finden einmal im Monat in Neumarkt und Parsberg statt. Wissensvermittlung bietet die Fachstelle neben der allgemeinen Beratung auch durch Seminare an. Das nächste Seminar für Angehörige eines Demenzerkrankten beginnt am Dienstag den 22. Oktober im Rot-Kreuz Haus in Neumarkt mit 7 Abenden jeweils Dienstag und Donnerstag. Info: Rot-Kreuz Haus Neumarkt, Klägerweg 9 Fachberatungsstelle für Pflege und Demenz Eva-Maria Fruth, 09181 483 41 und im Internet www.brk-neumarkt.de

Die Roten Hechten Berching Terminvorschau des FC Bayern Fanclub:

www.hechtonia.de

FC Bayern Stammtisch im TSV Sportheim, jeweils am letzten Mittwoch im Monat

Krankenpflege in der Familie

Sa 28.09.2013

12.15 Uhr Abfahrt am Sportheim zum Heimspiel Bayern - Wolfsburg

Sa 19.10.2013

12.15 Uhr Abfahrt am Sportheim zum Heimspiel Bayern - Mainz

So 17.11.2013

19.00 Uhr Mitgliederversammlung im Sportheim in Berching

Sa 30.11.2013

12.15 Uhr Abfahrt am Sportheim zum Heimspiel Bayern - Braunschweig

Fr 06.12.2013

18.00 Uhr Treffen an der Tankstelle Preis für die Wanderung zum Schlachtschüsselessen nach Rappersdorf

Fr 13.12.2013

19.00 Uhr Weihnachtsfeier im Sportheim

Kursbeginn: Beginn: Ort: Leitung: Anmeldung: Kosten:

Dienstag, 8. Oktober 2013 19:00 Uhr, 7 Abende, jeweils am Dienstag Rot-Kreuz-Haus Berching, Neumarkter Str. 12 Frau Thea Grashauser 09181 483 41 je nach Pflegekasse

Der Kurs geht auf die besondere Situation und Problematik pflegender und betreuender Angehöriger ein und wird von den Krankenkassen erwünscht und bezahlt. Er richtet sich aber auch an alle welche sich vor einer bestehenden Pflegesituation informieren möchten. Die aktivierende Pflege und das Einüben praktischer Fähigkeiten stehen bei diesem Kurs im Vordergrund aber auch das Vermitteln und die Information von Fragen zur Pflegeversicherung, die eigene psychosoziale Kompetenz zur Bewältigung der Pflegesituation stärken aber auch das Verstehen und den Umgang mit verwirrten älteren Menschen.

Sa+ So. 14./15.12. Teilnahme am Berchinger Weihnachtsmarkt Sa. 11.01.2013

Tagesskifahrt

Weitere Informationen zu den Aktivitäten des FC Bayernfanclub Die Roten Hechten Berching, sowie Kontaktdaten für Anmeldung und Kartenreservierungen finden Sie auf unserer Homepage unter www. rotehechten.de.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

15

Die Unternehmensberater fĂźr den privaten Haushalt. Peter GroĂ&#x;hauser WiestalstraĂ&#x;e 4, 92334 Berching Telefon 08462 3489891 Mobil 0171 7274005 peter.grosshauser@telis-finanz.de www.telis-finanz.de

Lassen auch Sie sich mit dem ganzheitlichen TELIS-SystemÂŽ professionell beraten.

Barberyn Beach Ayurveda Resort, Sri Lanka inkl. Linienflug ab FRA (andere Abflßge a. Anfrage), Transfers 12 Tage ayurvedische Kur Eingangsdiagnose & Konsultationen bei ayurv. Ärzten, Anwendungen & Medizin lt. Verordnung täglich Yoga & Meditation, Hausprogramm (Vorträge, Musikveranstaltungen, Ausflßge in die Umgebung)

13 Nächte, DZ, ayurvedische VP/Getränke ab 2.350 ₏ p.P.

Warum VaillantKraft-Wärme-Kopplung? Blockheizkraftwerke? Warum Vaillant Weil eine Unabhängigkeitserklärung nicht aus  Papier sein muss.

Marktplatz, Kindinger Str. 1 91171 Greding Tel. 08463 - 60 37 07 www.maxeva-reisen.de

   

   ���� � �­ ���� � � €€€

ACHTUNG, DIE SIND GELADEN.   

   ���� � �­ ���� � � €€€

HĂśchste Effizienz, groĂ&#x;e Freiheit: ecoPOWER 1.0, das erste Familienkraftwerk fĂźr zu Hause. Wir beraten Sie gerne!

   

   ���� � � ‚­  ���� � � €€€

Fachmann GmbH MusterstraĂ&#x;e 1 12345 Musterstadt

STIHL Akku-System: Ein Akku – passt in alle Geräte. • Ein Akku fßr Motorsäge, Heckenschere, Blasgerät, Motorsense und Rasenmäher • Volle Bewegungsfreiheit – ganz ohne Kabel • Handlich, einfach zu starten und pflegeleicht • Abgasfrei und geräuscharm Mit dem neuen Accu-System sind auch Sie immer in Bestform.

VorfĂźhrung am verkaufsoffenen Sonntag 20.10.13


16

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

1.FCN Fanclub Berching e.V. Wir fahren am 3. Oktober zur Weinprobe nach Wallhausen an der Nahe zum Weingut der Familie Eckes. Im Fahrpreis von 40 Euro sind die Weinprobe und eine Brotzeit im Bus beinhaltet. Abfahrt ist um 7 Uhr an der Schiffsanlegestelle in Berching. Gegen 11 Uhr machen wir eine Pause in Bingen am Rhein. Anschließend geht es nach Wallhausen. Rückkehr ist gegen 23 Uhr. Bei der Weinprobe besteht kein Kaufzwang. Wir würden uns freuen wenn auch Nichtmitglieder an unserem Ausflug teilnehmen. Anmeldung erbeten bei Lothar Bayerschmidt, Tel. 08462-1713

Neue Shirts für zwei Teams des TSV 02 Berching

Die Wasserwacht Berching freut sich über jeden Teilnehmer und lädt herzlich dazu ein, am 26. Oktober spontan zum „Schwimmen für einen guten Zweck“ zu kommen. Christoph Herbaty

Dienst- u. Ausbildungsplan FF Berching 2013 OKTOBER Wann

Thema, Art, Ausbilder

Di 01.10. 19:00 Leistungsabzeichen HL, P, Schimpl, Lieblein, Ameismeier M. Di 08.10. 19:30 Feuerwehrdienstag, T, Stoll, Kastner Di 15.10. 19:30 Objektbegehung, P, KBM Prskawetz, Ameismeier M. Di 22.10. 19:30 Motorkettensäge / Trennschleifmaschine, P, Seitz E., Götz M., Pertus Di 29.10. 19:30 Fahrzeuge / Gräte / Pers.Ausrüstung: Vorbereitung Winterperiode, P, Brendel, Götz, Ameismeier NOVEMBER Di 05.11. 19:30 Aktuelle Informationen für alle Aktiven, T, Ameismeier M. Mo 11.11. 16:30 Absicherung St. Martinszug, P, Ameismeier M. Di 12.11. 19:00 Feuerwehrdienstag, T, Stoll, Kastner So 17.11. 08:30 Absicherung und Teilnahme Volkstrauertag, P, Ameismeier M., Stoll

Mit der 2. Mannschaft sowie der U19 wurden von der Firma Eichinger Optic gleich zwei Teams des TSV 02 Berching mit neuen Aufwärmshirts ausgestattet. Die Firma Eichinger Optic, mit Niederlassungen in Berching - Beilngries - Freystadt, übergab diese in Person von Philipp Eichinger (vorne links) an die beiden Mannschaften um Trainer Wolfgang Gmelch (vorne links).

Di 19.11. 19:30 Beleuchtungsgeräte, P, Wittl, Blaser Di 26.11. 19:30 Entstehung und Entwicklung des BRK, T, BRK Änderungen vorbehalten!!!!

Kath. Frauenbund Berching Programm bis Oktober 2013 Jeden Die.

„Auf geht’s geh‘ ma“, 18.30 Uhr Promenade

Mi, 02.10.

Bezirkstag im Pfarrheim Pyrbaum, Beginn 19.30 Uhr

Schwimmen für einen guten Zweck

Oktober

Oktoberrosenkranz, anschl. Frauenfilmabend im Berli-Kino

Am Samstag, 26. Oktober 2013, findet das Benefizschwimmen der Wasserwacht Berching statt.

Jahresprogramm der KAB

Der TSV 02 Berching möchte sich hiermit nochmals bei der Firma Eichinger Optic für das Sponsoring der Shirts bedanken.

Im vergangen Jahr veranstaltete die Wasserwacht Ortsgruppe Berching zum zweiten Mal ein Benefizschwimmen, das 12-StundenSchwimmen. In diesem Jahr soll an den Erfolg aus der letzten beiden vergangenen Schwimmen angeknüpft werden. Eingeladen dazu sind Schwimmbegeisterte aller Altersgruppen. Das Schwimmen findet am Samstag, den 26. Oktober im Berchinger Erlebnisbad, Berle, von 8:00 bis 20:00 Uhr statt. Im Anschluss ist ein gemütliches Beisammensein geplant. Die gute Sache bei diesem Schwimmen ist, dass sich jeder Schwimmer einen Sponsor sucht, beziehungsweise selbst als solcher in Erscheinung tritt und pro geschwommenen 100 Metern den Betrag von einem Euro spendet. Diese Spenden kommen dann zum Großteil Flutopfern aus Deggendorf, wo auch die Wasserwacht Berching im Frühjahr im Einsatz war, zu Gute. Ein kleinerer Teil der erschwommenen Spenden ist der Grund- und Mittelschule Berching zugedacht. Für alle Teilnehmer, das heißt Einzelschwimmer und Gruppen bis zu 5 Personen, ist der Badeeintritt während des Schwimmens frei. Anmeldeformulare, weitere Informationen zur Veranstaltung und Interessantes über die Wasserwacht Ortsgruppe Berching als solche sind im Internet unter www.wasserwacht-berching.de zu finden.

Oktober

wird noch bekannt gegeben

November

Theaterbesuch in Dietfurt

22.12.

14.30 Uhr

Weihnachtsfeier im PK-Haus

Die offenen Termine werden in der Presse und im Schaukasten rechtzeitig bekannt gegeben!


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

17

Scheitholz- und Pelletskessel Hackschnitzelanlagen Öl- und Gasfeuerung Gas- und Wasserinstallation Regenwassernutzung

LernCenter

Kamineinfassungen Dachrinnen Blechdächer Thermische Solaranlagen zur Brauchwasserbereitung und Heizungsunterstützung Hauptstraße 36 · 92334 Pollanten Tel. 08462/1004 · Fax 08462/27251

Schützen Sie aktiv das Klima mit einer Photovoltaik-Anlage! Verdienen Sie gleichzeitig mit einer Photovoltaikanlage. Denn die Sonne schickt keine Rechnung! Planungsbüro Pöppl GmbH Auf der Hohen Str. 14, 92345 Dietfurt Tel.: 0 84 64/60 57 04

www.solarstrom-poeppl.de Fliesen- und Naturstein Götz Meisterfachbetrieb Franz Götz Johannesstr. 31 92334 Rappersdorf

l Altbausanierung

Mobil Tel. Fax e-mail:

01 75 / 5 43 63 62 0 84 62 / 90 55 75 0 84 62 / 9 42 08 97 fliesen-goetz@gmx.de

l Sämtliche Fliesenarbeiten l Natursteinarbeiten l Treppen und Mosaike l Elastische Fugen l Handel


18

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

KAB Sprechstunden im Pettenkoferhaus

…mit Jungscharen und Kindergottesdienst

Nächster Termin: Freitag, 11.10. von 15.30. – 17.30 Uhr

Bei uns in der Jungschar (ab 7) geht‘s ab. Fetzige Lieder, spannende biblische Geschichten, aufregende Spiele und viele coole Sachen mehr machen jeden Samstag zu einem einzigartigen Erlebnis.

Ansprechpartner: Hans-Georg Spille, Versichertenberater Hilfreich ist die Voranmeldung unter Tel. 09181/463516 (bis 16.00 Uhr) oder 44758 (ab 16.00 Uhr). Wenn keine Anmeldungen vorliegen entfällt die Sprechstunde!

Außerdem: Die Kindergottesdienstkinder (ab 4) basteln, singen, spielen, lachen und lauschen ebenfalls interessanten Geschichten aus der Bibel.

KAB Rechtsschutzsekretär Josef Glatt bietet auch regelmäßig Beratungsstunden im KAB Sekretariat Neumarkt an. Bitte beachten Sie die Informationen des KAB Sekretariates in der Presse und das Jahresprogramm der KAB.

Ansprechpartner: Bubenjungschar (Sa., 9.30 Uhr): Johannes Bachhofer (09185/336), Mädchenjungschar (Sa., 14.00 Uhr): Theresia Schlirf (09185/5566), Kindergottesdienst (parallel zu den Sonntagsveranstaltungen): Daniela Haubner (09185/922880)

Vereinsveranstaltungen Fischereiverein Berching!

Senioren treffen sich monatlich zum Bibelgespräch Ältere Menschen kommen an jedem 2. Donnerstag im Monat um 14.30 Uhr zusammen um Gottes Wort miteinander zu entdecken. Jeder Altgewordene, der den Kontakt zu Gleichgesinnten, das Gespräch über die Bibel sowie eine geistliche Heimat sucht, ist herzlich willkommen! Gerne bieten wir auch einen Fahrdienst an. Im Juli lautet der Termin: Do., 10.10.

Während Vereinsveranstaltungen ist das Angeln verboten! Fischereipapiere werden nur in den Versammlungen ausgegeben ! Datum

Veranstaltungen & Zeiten Örtlichkeiten

11. Oktober

Versamml. mit Königsfeier! 20 Uhr, Gasthof Schuller

08. November Monatsversamm. Beginn 20 Uhr, Gasthof Schuller 13. Dezember Monatsversammlung 20 Uhr Gasthof Schuller

Leitungswechsel in den Verantwortlichkeiten – „Nichts ist so beständig wie die Veränderung!“

17. Jan. 2014 Jahreshauptversammlung 20 Uhr mit Ausgabe der Fischereipapiere für Jugendliche ab 19:30 Uhr, für Erwachsene i. Anschluss a. d. Versammlung, Gasthof Schuller

Zum 01.10. kommt es zum vorgesehenen und lang vorbereiteten Wechsel der geistlichen Leitung in der LKG Hofen: Michael Bogner wird nach über zehn Jahren seine Dienstzeit beenden. Von nun an wird Tina Rommeney, bereits seit 01.10.2012 als Jugendreferentin im EC Hofen tätig, diese Stelle übernehmen.

Landeskirchliche Gemeinschaft Hofen und Jugendverband „Entschieden für Christus“ (EC)

Gemeindefreizeit in Rothenburg o.d.Tauber Von 1. bis 3. November plant die LKG Hofen eine Wochenendfreizeit im Tagungsbad Wildbad in Rothenburg o.d.Tauber.

EC-Kinder- & Jugendarbeit Hofen

Unter dem Motto: BEWEGT – „(un)begrenzte Möglichkeiten“ erwartet die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm mit Themeneinheiten, Seminaren, musikalischen Elementen und einem Kinderprogramm für zwei Altersgruppen. Es bleibt aber auch Zeit zum Entspannen und Genießen. Das Gästehaus bietet optimale Voraussetzungen. Abseits jeder Hektik in aller Ruhe kann hier aufgetankt werden. Mehr Infos unter www.wildbad.de

…mit Teeniekreis und KJE Bei uns erwartet Dich ein cooles Programm mit netten Leuten. Du kannst aktiv kreativ sein oder auch passiv einfach nur chillen. Reden, singen, schweigen – all das kann dazu gehören. Manche kickern oder bibeln, beten oder machen Musik. Und andere wiederum philosophieren einfach so über „Gott und die Welt“. Unser Wunsch: DU! Komm ruhig einfach mal aus Deiner Ecke. Komm ruhig mit dazu. Teens (ab 13) treffen sich um 20 Uhr. Wer aus dem Alter schon raus ist (ab 18), trifft sich zur gleichen Zeit – aber dann gesitteter, im KJE.

Die Anmeldung bzw. das Sonderprospekt unserer Freizeit, die übrigens nur ca. alle drei bis vier Jahre stattfindet, ist erhältlich und kann auch auf der Homepage www.lkg-hofen.de heruntergeladen werden. Anmeldung bei Erna Dollinger, Tel. 0918-5464

Übrigens: Auch in diesem Jahr geht’s wieder zum megacoolen Taborjugendtreffen nach Marburg (25.-27.10.). Mehr erfahren? Einfach liken unter www.facebook.com/Jugendtreffen

Es sind nur noch einige wenige Plätze frei!

Noch Fragen? Wende Dich einfach an Tina Rommeney (09185/9238585). Sie weiß, was abgeht! Schau/Surf auch einfach mal hier vorbei! www.ec-hofen.de

So., 06. Oktober, 14 Uhr Nachmittagsgottesdienst zum Erntedank So., 13. Oktober, 9.30 Uhr Morgengottesdienst So., 20.. Oktober, 9.30 Uhr Morgengottesdienst So., 27. Oktober - keine Veranstaltung -

Sonntagsveranstaltungen (jeweils mit Kindergottesdienst)

Darüber hinaus finden weitere Veranstaltungen wie z.B. Hauskreise, Gebets-, Männer- u. Frauenstunden, sowie Chöre statt. Die LKG Hofen im Hensoltshöher Gemeinschaftsverband e.V. wurde vor neun Jahrzehnten gegründet und richtet sich mit ihren Angeboten an alle Altersgruppen gleich welcher Konfession. Sie weiß sich mit anderen Christen und Gemeinden verbunden, u.a. mit der evangelischen Kirche. Kontakt und nähere Informationen: Tina Rommeney, Tel. 09185/9238585 E-Mail: tina.rommeney@ec-hofen.de, www.lkg-hofen.de


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

19

10 Jahre Gute Häuser Tel. 08460 905130 · Mobil 0151 12724190

Erra Haus info@erra-haus.de www.erra-haus.de

GmbH

Hermannsberg 22 92334 Berching

Die Gemeindeblätter der acht Gemeinden Berching, Beilngries, Dietfurt, Mühlhausen, Kinding, Kipfenberg, Greding und Sengenthal können im Internet unter

www.fuchsdruck.de

13

auch als E-Paper gelesen werden.

Nächstes Ripperlund Surfleischbuffet

5. Oktober ab 18.00 Uhr Schlachtschüsselessen 9. Oktober, 23. Oktober und 6. November Voranzeige Allerweltskirwa 20. Oktober Martinkirwa 9. 10. 11. November An beiden Kirchweihn frische Bauerngänse auf Vorbestellung Jeden Sonn- u. Feiertag Mittagstisch Geschenkkörbe, Gutscheine

GmbH

Natursteine und Fliesen für Haus und Garten

Partyservice wir liefern für jeden Anlass

Familie Kniffka 08464/569

Was macht schon ein kleiner

Kratzer - auch wenn er auf der Seele ist?

Helfen Sie mit! Spendenkonto: 34 34 34 Deutsche Bank Mainz (BLZ 550 700 40) Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e.V. • 420 Außenstellen bundesweit

Infos: Weberstr. 16, 55130 Mainz · www.weisser-ring.de

Grabmale Maria-Hilf-Str. 69 92334 Berching Tel. 08462/2165 ewald-brauwer@t-online.de

Beratung - Planung - Ausführung


20

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Jehovas Zeugen laden zu folgenden öffentlichen Vorträgen ein Sonntag, 6. Oktober 2013 Thema: Bildung zum Lobpreis Jehovas nutzen Sonntag, 13. Oktober 2013 Thema: Wie man das Böse mit dem Guten besiegen kann Sonntag, 20. Oktober 2013 Thema: Jehova der große Schöpfer Sonntag, 27. Oktober 2013 Thema: Welches Verhältnis hast du zu Gott? Die Vorträge finden jeweils um 9.30 Uhr im Königreichssaal in Beilngries, Drosselstr. 8 statt. Jeden Freitag um 19 Uhr finden im Königreichssaal ebenfalls Ansprachen mit biblischen Themen statt, sowie eine Betrachtung des Buches „Was Gott uns durch Jeremia sagen lässt“. Jeder ist herzlichst dazu eingeladen. Es werden keine Spendensammlungen durchgeführt.

Soziales Netzwerk Ambulante Pflegestation des Roten Kreuz in Berching Das Pflegeteam Berching/Mühlhausen wurde bereits im Jahr 1985 gegründet und ist im Rotkreuzhaus Otto Himmler in Berching untergebracht. Die Teamleitung, Hr. Joachim Schmidt, sowie seine Stellvertretung Fr. Kathrin Glasow, sorgen für einen reibungslosen Ablauf bei der Versorgung der ca. 90 Patienten. Insgesamt 14 Pflegefachkräfte decken täglich mit 6 Frühtouren, 2 Mittag- und 2 Spättouren die Einzugsgebiete Freystadt, Plankstetten, Mühlhausen und Berching ab.

Der VdK Bayern informiert Über die Arbeit und die Leistungen des VdK Bayern gibt die Kreisgeschäftsstelle Neumarkt i.d.OPf., Ringstr. 1, (Tel. 09181/232100) gerne Auskunft. Der VdK-Kreisverband Neumarkt i.d.Opf. und der Ortsverband Berching sind auch im Internet vertreten - www.vdk.de/kv-neumarkt (unter Ortsverbände anklicken).

VdK-Sprechtage VdK-Außensprechtag im Rathaus Berching, jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr: 01. und 15. Oktober Änderungen möglich!!!

Um möglichst nah am Ort des Patienten Hilfe anbieten zu können, wurde im Rot Kreuz Haus in Berching ein Büroraum eingerichtet, von dem aus 14 Fachkräfte zum Wohle der Patienten ihren Dienst ausüben. Die Pflegekräfte können anhand ihrer langjährigen Erfahrungen, pflegebedürftige Personen in ihrer häuslichen Umgebung optimal und medizinisch qualifiziert betreuen und somit die Angehörigen entsprechend entlasten. Das BRK sorgt dafür, dass kranke und gebrechliche Menschen ihre Unabhängigkeit solange wie möglich behalten können, dass heißt so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Die Versorgung umfasst alle Bereiche der Körperpflege, wie zum Beispiel Hilfe beim Anziehen und Waschen, sowie die medizinische Behandlungspflege wie die Kontrolle der Medikamentengabe oder das Verabreichen von Injektionen. Vor allem im Bereich der Wundversorgung können wir auf Grund einer ausgebildeten Wundexpertin professionelle Hilfe anbieten. Ebenso für die hauswirtschaftlichen Versorgungen wie etwa Einkaufen oder das Reinigen der Wohnung ist der Pflegedienst der richtige Ansprechpartner und sollte sich jemand nicht mehr selber etwas zu Essen kochen können, so liefern wir gerne ein warmes oder gefrorenes Essen ins Haus. Wenn Pflegebedürftige oder deren Angehörige Unterstützung bzw. Beratung brauchen oder sich nur über die Pflegeversicherung informieren wollen, dann helfen die Teamleitung Joachim Schmidt und seine Stellvertretung Kathrin Glasow gerne weiter. Telefonisch kann die Ambulante Pflege unter der Nummer 08462/9529855 oder 0171/9734346 erreicht werden. Die Demenzgruppe trifft sich jeden Mittwoch im Rotkreuzhaus von 13 – 18 Uhr, wo geschulte Mitarbeiterinnen anhand von Liedern und Gedächtnisspielen die Ressourcen der Demenzpatienten fördern.

Hypnose - Coaching - Astrologie Ängste, Blockaden, Belastungen loswerden im Dialog mit dem Unbewussten

Entzugs– und Krebstherapiebegleitung mit Hypnose

www.zentrum-für-naturheilkunde.de - Weiherstr. 6 - Dietfurt

0 84 64 - 22 38 53


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

21

Soziales Netzwerk Berching Schirmherr: Ludwig Eisenreich, 1. Bürgermeister der Stadt Berching Moderatorin: Dr. Ramona Ullmann, Ärztl. Direktorin der HELIOS Klinik Berching Koordination u. Ansprechpartner für alle Mitwirkenden: Beatrix Alpers-Georgi, Heimleitung HELIOS Residenz Im sozialen Netzwerk Berching haben sich alle Anbieter von sozialen Diensten und Hilfeleistungen in der Gemeinde Berching zusammengeschlossen. In der nachfolgenden Übersicht sind alle Dienstleistungen und die Ansprechpartner übersichtlich dargestellt. Diese Übersicht soll Ihnen helfen, im Bedarfsfall die zuständige Organisation oder Einrichtung und kompetente Ansprechpartner für eine fachkundige Beratung leichter zu finden. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an das Sozialtelefon in der Stadtverwaltung, Frau Veronika Piendl, Tel. 205-20.

BRK Pflegeteam Berching Joachim Schmidt, Teamleitung, Tel. 08462/9529855; M. 0171/ 9734346, Fax 08462/9529854, E-mail: schmidt2@kvneumarkt.brk.de, Neumarkter Straße 12, 92334 Berching. ambulante Pflege, Hausnotruf, Essen auf Rädern u. v. m.

HELIOS Klinik Berching / HELIOS Residenz Berching Beatrix Alpers-Georgi, Heimleitung der HELIOS Residenz Berching, Tel. 08462/202-109, Fax 08462/ 202-221, E-mail: beatrix.alpers@helios-kliniken.de, Krankenhausstraße 3 u. 5 , 92334 Berching Geriatrische Rehabilitation, Betreutes Wohnen, Pflegedienst, Altenpflege

Nachbarschaftshilfe Berching Monika Schmidt-Pauly, Projektleitung, Tel. 08462/ 952898, E-mail: nachbarschaftshilfe@berching.de kurzfristige Hilfe in Notfällen, Fahrdienste, zeitlich begrenzte Betreuung von Kindern, Pflegebedürftigen u. Menschen mit Behinderung, Ehrenamtliche Institution, Träger ist die Stadt Berching

Caritas Sozialstation Neumarkt e.V.

Kreisjugendamt

Erna Port, Bereichsleitung Pflegedienst Neumarkt Land, Tel. 09181/4765-0, Fax 09181/4765-24, E-mail: sozialstation@caritas-neumarkt.de, Friedensstraße 33, 92318 Neumarkt ambulante Pflege, Tagespflege, Essen auf Rädern u.v.m.

Kinder- und Jugendhilfe Stefan Pruy, Tel. 09181/470-161, Fax 09181/470-6661, E-mail: pruy.stefan@landkreis-neumarkt.de, Nürnberger Str. 1, 92318 Neumarkt, Sorgentelefonnummer 0800/ 7234422 Jugendschutz, Jugendhilfe, Jugendarbeit

Caritas-Seniorenheim St. Franziskus Berching

Sozialpsychiatrischer Dienst, Diakonisches Werk Neumarkt e.V.

Gerhard Binder, Heimleiter, Tel. 08462/ 94292-0, Fax 08462/ 94292-116, E-mail: altenheim.berching@caritas-eichstaett.de, Klostergasse 3, 92334 Berching Vollpflege in allen 3 Pflegestufen, Kurzzeitpflege, Essen auf Rädern, offener Mittagstisch, Möglichkeit der Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen.

Beratungsstelle für psychische Gesundheit Doris Meier (Dipl. Sozialpäd. FH) Beratung u. Begleitung psychisch belasteter und kranker Menschen im Erwachsenen Alter, Beratung von Angehörigen und Personen aus dem sozialen Umfeld

Hauswirtschaftlicher Fachservice Neumarkt n.e.V. und Umgebung Anja Speitel, Leitung, Tel. 09181/2763083, Ohmstr. 11, 92318 Neumarkt Haushaltshilfe im Notfall, Seniorenbetreuung, Haushaltsberatung

Regens Wagner Holnstein, OBA Neumarkt Süd Elisabeth Mosandl, Leitung, Tel. 08460/181-83, Fax 08460/181-03, E-Mail: oba-berching@regens-wagner.de, Regens-Wagner-Str. 10, 92334 Berching Behindertenhilfe für Kinder, Jugendliche u. Erwachsene, Beratung u. Organisation von Hilfen, Familienentlastender Dienst

KoKi-Netzwerk frühe Kindheit André Schilay, Michaela Bauer, Dagmar Landsberger, Tel. 09181/470-111, Nürnberger Str. 1, 92318 Neumarkt, E-Mail: info@koki-landkreis-neumarkt.de Infos über aktuelle Angebote für Eltern und Kinder im Landkreis Neumarkt, Beratung in allen Fragen der Entwicklung, Förderung, Erziehung und Betreuung des Kindes

Tel. 09181/46400, Fax 464029, E-Mail: spdi@dw-neumarkt.de, Friedenstr. 33, 92318 Neumarkt Gerontopsychiatrische Fachberatung Schulz Susanne (Dipl. Sozialpäd. FH) und Angelika Schlierf-Lindner (Dipl. Sozialpäd. FH) Beratung u. Begleitung psychisch belasteter und kranker Seniorinnen und Senioren, Beratung von Angehörigen und Personen aus dem sozialen Umfeld


22

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Familienbündnis Berching Ganztagsangebote an der Volksschule Berching Die Volkschule Berching bietet für Grund- und Hauptschüler ein vielfältiges Betreuungs- und Förderangebot. Dieses Angebot umfasst: • • • • • • •

die Mittagsbetreuung für Grundschüler Verlängerte Mittagsbetreuung für Grundschüler bis 15.30 Uhr täglich zwei warme Mittagsgerichte in der Mensa Nachmittagsbetreuung mit Hausaufgabenbetreuung für Haupt- und Grundschüler Nachmittagsbetreuung mit besonderen Förderangeboten für die Hauptschüler Bläserklasse Berching gebundene Ganztagsschule

Alle Betreuungsangebote werden mit staatlichen und städtischen Mitteln in hohem Maß gefördert. Nähere Auskünfte zu den Angeboten erhalten Sie an der Volksschule Berching, Tel. 08462-478.

Leben zu Hause – Vernetzte Hilfen für Menschen mit Behinderung Ein gemeinsames Projekt von Regens Wagner Holnstein und Aktion Mensch Wie der Titel „Leben zu Hause“ schon anklingen lässt, betrifft diese Kooperation Menschen mit Behinderung, die in ihren Familien leben. Für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige, die Beratung, Unterstützung und Entlastung für diesen wichtigen Dienst in ihren Familien suchen, ist Regens Wagner Holnstein ein fachlich kompetenter Ansprechpartner. Gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen oder stehen Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Termine können telefonisch unter 08460/18183 vereinbart werden. Auf Wunsch kommen wir auch zu Ihnen nach Hause. Die eigens dafür eingerichtete Koordinationsstelle in Holnstein wird von Fr. Lisa Mosandl geleitet.

Die Mobi-Card kann benutzt werden Mo-Fr ab 9 Uhr, an Wochenenden und an Feiertagen rund um die Uhr von 1 bis 6 Personen (max. 2 ab 18 Jahre), 2 Fahrräder anstelle von 2 Personen (für jedes weitere, Fahrrad lösen Sie eine Einzelfahrkarte „Kind“), 1 Hund fährt gratis mit. Zur Reservierung und Ausleihe der MobiCard rufen Sie Optik Eichinger, Bahnhofstr.9 in Berching an, Tel. 08462-2215, mobil 0171-176 56 93. Wir bitten um Ihre freiwillige Spende (Vorschlag E 5 pro Tag). Weitere Auskünfte z.B. über Fahrzeiten gibt Marlies Kremer-Donhauser, Tel. 08462-1512.

Beratungs- und Koordinierungsstelle für Demenzerkrankungen Caritas-Sozialstation Neumarkt e.V., Friedenstr. 33, 92318 Neumarkt, Fr. Gisela Stagat und Fr. Sonja Larisch, gerontopsychiatrische Fachkräfte, Sprechstunde: Donnerstags von 09.00 - 11.00 h oder nach Vereinbarung, Tel.: 0152/53240402, Tel. 09181/4765-0, Email: sonja.larisch@caritas-neumarkt.de

Rundfahrt der Senioren durch das Großgemeindegebiet von Berching. Kommunalpolitische Information vom Ersten Bürgermeister Ludwig Eisenreich u. Seniorenbeirat u. Stadtrat Erich Steindl Herzlichen Dank an unseren Herrn Bürgermeister, der uns eine Busfahrt mit den Senioren in die Ortsteile der Großgemeinde anbietet. Dabei wird er den Senioren die verschiedensten Entwicklungen in den Gemeindeteilen vorstellen. Anschließend kehren wir zu einer Brotzeit in der Gaststätte Kienlein in Roßthal ein. Wenn es möglich ist wird er uns ein paar Musikstücke zum Mitsingen aufspielen. Es wird sicher eine sehr interessante Informationsfahrt für alle. Busfahrt ist frei Abfahrt am Donnerstag den 10. Okt. 2013 ab 14 Uhr bei Busunternehmen Lengenfelder. Anmeldung bis 50 Personen im Frisör-Geschäft, Johannisbrücke 3, bei Erich Steindl. Der Seniorenrat

Seniorennachmittag

Kontakt: Lisa Mosandl; Regens Wagner Str. 10; 92334 Berching/ Holnstein; Tel. 08462-18183 oder 0151-55550367

Die Busfahrt am Mittwoch, den 18. Sept. zum Brombachsee mit Schifffahrt auf dem Altmühlsee wurde abgesagt.

Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite www.holnstein.de oder www.rw-holnstein.de. Hier finden Sie neben vielen anderen Infos zu unserer Einrichtung unter „Aktuelles“ weitere Termine sowie nähere Infos zu unseren Angeboten.

Als Ersatz haben wir einen Seniorennachmittag im Café Plank, Pettenkoferplatz 10 in Berching angeboten der gut angenommen wurde. Bei lustigen Sketchen, Witze und Volksliedern, die auch von den Urlaubsgästen gerne mitgesungen wurden, bestätigten die Senioren, dass es wieder mal ein gelungener, unterhaltsamer Nachmittag war.

Kleinstkinderbetreuung / Storchennest Berching Das Storchennest Berching bietet jeden Mittwoch und Freitag, jeweils von 8 - 12:30 h im Pettenkoferhaus Berching eine qualifizierte Kleinstkinderbetreuung. Voranmeldung bitte unter Tel. 0176 / 94341224.

Nachbarschaftshilfe Berching MobiCard-Verleih Ihre Nachbarschaftshilfe Berching hält die MobiCard für den VGN -Verkehrsverbund Großraum Nürnberg für Sie zur Ausleihe bereit. Mit der MobiCard können Sie alle öffentlichen Verkehrsmittel wie Nahverkehrszüge, Busse, U-Bahn im gesamten VGN-Raum nutzen. Damit sind z.B. Fahrten von Berching nach Neumarkt und weiter nach Nürnberg, Bayreuth, Bamberg, Ansbach, Rothenburg/Tauber, Treuchtlingen, Amberg usw. möglich.

Der Seniorenrat


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

23

Sonntags Mittagstisch

GmbH

Ofenfrisches Schäufele, Spanferkel, Schweinemedaillons, Schnitzel Familienfeste, Geburtstagsfeiern, Brautentführungen oder Betriebsfeiern, bei uns sind Sie in guten Händen! Reservierung erwünscht!

Familie Neumeyer Tel. 08462/27241 sportgaststaette.neumeyer @freenet.de Dienstag bis Sonntag ab 10:00 Uhr

Alle Gerichte inklusive einem Getränk nach Wahl!

Kirchweih-Sonntag - 20.10.2013 Enten- und Gansessen (um Reservierung wird gebeten)

Haben Sie schon Ihre Weihnachtsfeier geplant?

VOGL KFZ - Technik

GmbH

Kompetenter Service rund um PKW und Motorrad • Neu- und Gebrauchtwagen • Reparaturen aller Marken • Unfallreparatur • Klimaservice • Achsvermessung • HU und AU im Haus • Autogasumrüstung • Reifenservice (auch Motorrad) • Smartrepair Beulen, Schrammen und Parkrempler schnell und günstig repariert

Jetzt schon an den Winter denken! • Batterien, Winterreifen und Kompletträder zu attraktiven Tagespreisen!

Bei uns, Ihrem HÖREX-HörExperten:

Jetzt schon der „neue“

Bergstraße 13a · 92364 Döllwang Tel. 0 9184/80 8134 · Fax 808595 · E-Mail: vogl-mail@gmx.de

NULLTARIF mit dem

PLUS AN LEISTUNG

Unsere Nulltarif-Hörgeräte entsprechen bereits jetzt den künftig von den gesetzlichen Krankenkassen geforderten verbesserten Qualitätsstandards.

Sprechen Sie uns an – wir informieren Sie gerne!

W

arum weinst Du denn? Du hast doch gesagt

im Himmel ist es schön! Kleine Trauernde stellen die größten Fragen. FREYSTADT: Marktplatz 10 · 92342 Freystadt · Telefon (0 91 79) 94 63 42 BERCHING: Pettenkoferplatz 15 · 92334 Berching · Telefon (0 84 62) 94 24 32 www.hoerakustik-oelscher.de · info@hoerakustik-oelscher.de

Am Sand 26 · 92318 Neumarkt-Holzheim · Wir sind Mitglied der Leistungsgemeinschaft

über 420 mal in Deutschland www.hoerex.de

09181. 410 45

www.bestattungen-haeusler.de


24

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Schule Aktion „Gesundes Pausenbrot“ für alle Schulanfänger Die Aktion „Gesundes Pausenbrot“ von Altmühl-Jura erfreut jedes Jahr die Schüler der ersten Klassen in der Grundschule Berching und Holnstein.

Ferienbetreuung in der Grund – und Mittelschule Berching Das Motto hieß „Alles Dinosaurier, oder?“ Wiederum waren die Kinder begeistert von den Aktivitäten, die Frau Iris Müller und Frau Maya Wölki vorbereitet hatten. Hier ein kleiner Überblick :

Frau Barbara Grossmann von der Stadtbücherei zeigt Dinosaurierbücher und liest eine Dinosauriergeschichte vor. „Danke, Frau Grossmann! Ab jetzt besuchen wir dich regelmäßig in der Bücherei!“ Erster Bürgermeister Ludwig Eisenreich erklärte den Kindern mit welchen gesunden Sachen eine Brotzeitbox gefüllt sein sollte und auch warum es so wichtig ist, dass sich die Kinder in den Pausen gesund ernähren. Zusammen mit Stefan Kleinod, Rektor der Grundschulen und den Vertretern des Elternbeirates verteilte der Bürgermeister dann die gesund gefüllten Brotzeitboxen. Dank gilt den Vertretern des Elternbeirates der Schule Holnstein und Berching für die Unterstützung beim Befüllen der Boxen. Und selbstverständlich auch den Firmen, die den gesunden Inhalt gespendet haben: Metzgerei Kraus, Bäckerei Mittelbach, Obst und Gemüse Rudek

Hier unsere getöpferten Dinos. Maya und Iris halfen mit! Auch Flugsaurier wurden gebastelt und in der Turnhalle veranstalteten wir einen Dinosaurierparcours. Große Freude herrschte, als Frau Hanna Sommerer mit uns Tischtennis spielte. Einige von uns wurden richtige TT - saurier. Herzlichen Dank, liebe Frau Sommerer!

Das Überraschungsangebot der Woche: Eine Fahrt mit dem Boot der Wasserschutzpolizei auf dem RMD-Kanal. Es war einfach herrlich: Herr Gerhard Lindl, der Chef, erzählte uns eine Menge über Schiffe und über die Arbeit der Wasserschutzpolizei. Wir durften überallhin auf dem Boot und der Kapitän Herr Roland Wirler beantwortete alle Fragen ganz geduldig. Er fuhr sogar einmal rückwärts und einmal so schnell, dass es mächtige Wellen gab und wir fast nass gespritzt wurden. Danke den beiden Polizisten – und – hoffentlich dürfen wir noch einmal fahren!


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

25

Jugend „Wuschel“ von Lena Beck ist das schönste Hobbykaninchen

GmbH

bei der Aktion des Kaninchenzuchtvereins B 731 Berching e.V. zum Berchinger Ferienprogramm 2013

hinten v. r.: Lena Beck mit Wuschel, Erich Wölk, Jugendleiterin Daniela Kienlein

Die Berchinger Kaninchenzüchter luden von 10.00 bis 15.00 Uhr zu ihrer Ferienprogramm-Aktion „Rund ums Kaninchen“ am Freitag, den 31.08.2013 zum Pavillon der Europahalle ein. Jugendleiterin Daniela Kienlein und 1. Vorsitzender Markus Grillenbeck freuten sich über die sehr gute Beteiligung von 18 Kindern und Jugendlichen. Außerdem wurden dabei auch die Sieger der 3. Berchinger Hobbykaninchen-Meisterschaft sowie der VereinsJungtier-Rassekaninchen-Meisterschaft ermittelt.

Diplom-, MasterBachelorarbeiten uvm.

Ein abwechslungsreiches Programm begann vormittags mit Basteln und Bemalen von Blumentöpfen unter Anleitung von Daniela Kienlein und Maria Rösch. Vor der Mittagspause gab Markus Grillenbeck verschiedene Infos zum Kaninchen und zum Hobby Rassekaninchenzucht. Als Stärkung gab es nachher Grillwürstchensemmeln und als Nachtisch ein Eis in der Eisdiele „La Piazza“. Anschließend gab es dann ein paar Gelegenheiten zum Streicheln oder „Leine-gehen“ mit Kaninchen, sowie weitere Tipps und Infos zur Haltung und Pflege von Kaninchen, welche später auch Bestandteil eines kleinen Quizs war. Parallel hierzu ermittelte der Preisrichter für Rassekaninchen, Erich Wölk aus Seubersdorf, die Sieger der 3. Berchinger HobbykaninchenMeisterschaft mit acht gezeigten „Schmusekaninchen“: Das schönste Kaninchen ist „Wuschel“ von Lena Beck aus Rudertshofen mit der Wertungsnote vorzüglich, vor einem Farbenzwerg-Loh-Mix von Fabian Kienlein aus Berching mit der gleichen Note. Der dritte Platz ging an „Rudi Rammler“ von Lena Reime aus Berching mit der Note hervorragend. Am Nachmittag kamen dann die Rassekaninchen des Berchinger Vereins unter die Lupe; Preisrichter Erich Wölk hatte auch hier die schwierige Aufgabe, die schönsten und besten Kaninchen zu finden: Den Titel „Jungtiermeister 2013“ müssen sich Alexander Dotzer aus Aßlschwang mit seinen Weißen Neuseeländern und Silvia Kobras aus Sollngriesbach mit ihren Lohkaninchen schwarz teilen. Beide Kollektionen erreichten 32/27 von möglichen 32/28 Punkten. In der Jugend siegte Pia Reime mit ihren Kleinsilbern gelb und 32/25 Punkten. Die Ehrenpreise gingen an Jürgen Ramsauer aus Langenthal (Helle Großsilber, 32/26), Franz Härtl aus Pavelsbach (Thüringer, 32/23) und Daniela Kienlein (Zwergwidder chin-weiß, 32/23), sowie aus der Jugend an Franziska Rupprecht aus Tartsberg (Zwergwidder siam gelb, 32/21), Lukas Kienlein aus Berching (Kleinchinchilla, 32/20) und Laura Köppel aus Greding (Holländer blau-weiß, 8/6). In gemütlicher Runde mit Grillspezialtäten und Salaten ließ man den schönen Tag ausklingen.

Berching, Beilngries, Dietfurt, Kipfenberg, Kinding, Mühlhausen, Greding und Sengenthal.


26

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Edelsteinworkshop beim Ferienprogramm Berching

Stadtbücherei „Entengeld“ für die Bücherei

Das Team der Bücherei Berching organisiert zusammen mit dem Fischereiverein für die Stadt Berching das Entenrennen zur Berchinale. Ende September konnte nun Bürgermeister Ludwig Eisenreich den Reinerlös in Höhe von 1.500,- Euro an die Leiterin der Stadtbücherei Barbara Großmann überreichen. Bürgermeister Eisenreich bedankte sich bei dieser Gelegenheit namens der Stadt ganz herzlich bei allen Helfern.

Achtung: Folgende Entenbesitzer können Ihre Gewinne noch bei uns in der Stadtbücherei abholen: Enten-Nummer: 214 – 293 – 333 – 358 – 359 – 369 – 391 – 475 – 655 – 695 – 697 – 735 – 740 – 748 – 786 – 798 – 811 - 823 - 863 Über 300 Medien eingetroffen – NEU NEU NEU NEU NEU Am Sonntag den 20. Oktober von 13.30 Uhr bis 17 Uhr präsentieren wir Ihnen wieder neue Medien, die wir für Sie ausgesucht und ausleihfertig gemacht haben. Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr von Elisabeth Dill, stein-gesund, ein Edelsteinworkshop für Kinder angeboten. Bereits in der ersten Woche nach Verteilung des Ferienprogrammes war der Kurs ausgebucht. Frau Dill bot deshalb noch einen zweiten Termin an, der ebenso schnell belegt war. Insgesamt konnten 18 Mädchen ihrer Phantasie beim Basteln freien Lauf lassen. Es wurden im Turm der Vielfalt wunderschöne Edelsteinketten und dazu passende Ohrringe und Armbänder gefertigt.

06. Oktober 2013

Fischessen

16. Oktober 2013

Surhax‘n und Ripperl-Essen 6,50 Euro

Hier eine kleine Auswahl: • Sachbücher für junge Eltern: „Lotta lernt essen“, „10 achtsame Minuten“, „Kinder gezielt fördern“, „Die Kunst, Vertrauen zu schaffen“ • Lebenshilfe: „Keine Zeit für Burnout“, Was mir guttut, wenns mir schlecht geht“, Kraftvolle Visionen gegen Burnout und Blockaden“, „Best of simplify“, „Das Glück wird dich finden“ • für Gartenbegeisterte und solche die es werden wollen: „Alte Gemüse & Kräuter wiederentdecken“, „Steingärten & Trockenmauern“, „Gärten zum Wohnen“, „Gärtnern macht den Kindern Spaß“ • neue Koch- und Backbücher: „Gutes Brot selber backen“, „Bayerische Tapas“, „Backofenträume“, „Hello Cupcake!“, „Backschätze“ • Sachbücher mit dem Thema: „111 Rezepte gegen Migräne“, „TCM für Einsteiger“, „Ahnenforschung“, „Die besten Bayern“, „Pep Guardiola“, „Myboshi – Mützen und mehr“ • für Unterhaltung und Bildung: z. B. zahlreiche Biographien; „Geliebter Mörder“, „Gang nach Canossa“, „Jetzt tu ich was!“, „Mama zahlt!“, „Bevor ich gehe“, „Schäferstunden“, „Unter dem Herzen“ • Historische Romane • neue Thriller beispielsweise von Jussi Adler-Olsen, Nele Neuhaus und Tess Gerritsen • romantische und nachdenkliche Geschichten: „Der Lavendelgarten“ von Lucinda Riley, „Die zwei Leben der Alice Pendelbury von Marc Levy, “Die Frau meines Lebens“ von Nicolas Barreau • und selbstverständlich zahlreiche bayerische Regionalkrimis von Richard Auer über Jörg Maurer bis Jörg Steinleitner • neue Kinder- und Jugendbücher für jedes Alter und zu allen Themen ...


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013 Für den Sonntagnachmittag haben wir wieder ein vielfältiges Programm für die Kinder und zahlreiche Kuchen für Ihren Nachmittagskaffee vorbereitet. Schauen Sie doch einfach vorbei - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

27

jura2000 e.V. Landkultur

Ihr Team der Stadtbücherei

Aus dem Vereinsleben von jura2000e.V. Landkultur

Unsere Öffnungszeiten:

Jura2000 e.V. bittet zum Kathreintanz

Bitte beachten: Feiertag 3. Oktober und Sonntag 20. Oktober keine Ausleihzeit!

Herzliche Einladung zum Kathreintanz mit den Tanngrindler Musikanten

Mittwochs: von 16.00 bis 18.00 Uhr, Donnerstags: von 19.00 bis 20 Uhr, Freitags: von 16.00 bis 18.00 Uhr und Sonntags: von 10.00 bis 11.30 Uhr

Am Samstag, 23. November um 20 Uhr im Winklersaal in Berching.

EMail-Adresse: stadtbuecherei@berching.de

Eintritt: 7 Euro - Einlass ab 19 Uhr

Gespielt werden Zwiefache, Figuren- und Volkstänze Veranstalter: jura2000 e.V. Um Reservierung wird gebeten unter: Tel. 08462-1327

Tourismusbüro Berching Offene kulinarische Führung am 19.10.2013 Für die offene kulinarische Führung am 19.10.2013 ab 18 Uhr sind noch bis 15.10.2013 Anmeldungen möglich. Die Führung unternimmt Heiner Bauer, sie kostet wie immer 32 Euro pro Teilnehmer. Hier können auch die gekauften Gutscheine eingelöst werden! Treffpunkt 18.00 Uhr am Zunftbaum (Reichenauplatz). Wir laden Sie gerne zu unserem kulinarischen Spaziergang in Berching ein! Sie können ab 8 Personen für eine Gruppe jeder Zeit die Führung buchen, oder wenn Sie nur alleine oder zu zweit einen gemütlichen Abend verbringen möchten, können Sie sich für die offenen Termine anmelden. Die Anmeldungen sind bis vier Tage vor der Führung erforderlich. Gutscheine für die Führungen können im Tourismusbüro erworben werden. Auch 2014 wird es wieder 3 offene Termine geben. Genaue Termine werden noch bekannt gegeben.

„Altmühl-Jura wandert in Berching“ Am Sonntag, den 15.09.13 trafen sich Wanderlustige aus Berching und Umgebung in Berching an der Schiffsanlegestelle. Dort wurden sie von Herrn Bundesmann begrüßt. Diese Wanderung war eine Aktion von AltmühlJura, die in Berching seit ein paar Jahren immer am zweiten Sonntag in September stattfindet. Die Wanderung führte über Sollngriesbach zum Hohen Brunnen, anschließend über den Haarberg – am 14 Nothelfer Kapelle vorbei – zurück nach Berching. Unterwegs erzählte Herr Bundesmann interessantes über Pflanzen, Tiere und Natur. Die Wanderer waren über den schönen und gut ausgeschilderten Weg begeistert. Die Stadt Berching freut sich schon jetzt, wenn es am 14. September 2014 wieder heißt „Altmühl-Jura wandert in Berching“!

Der Kathreintanz bildet am letzten Samstag vor dem 25. November den Abschluss der im Sinne der Volkskultur „traditionellen“ Tanzsaison. Gepflegt wird dieses Brauchtum in den deutschsprachigen Alpenländern und im fränkischen Raum. Die Bezeichnung geht auf die heilige Katharina von Alexandrien zurück, deren Gedenktag der 25. November ist, eines der letzten Heiligenfeste vor dem Advent. Der Advent dient (analog zur Fastenzeit vor Ostern) als Bußzeit und sogenannte geschlossene Zeit zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. In diesen geschlossenen Zeiten waren früher öffentliche Tanzveranstaltungen verboten. Im Volksmund ist der Merkspruch überliefert: „Kathrein stellt den Tanz ein“. Während nach diesem alten Brauch noch weit bis ins 20. Jahrhundert vom Kathreintag an bis einschließlich Erscheinung des Herrn „Bass und Geigen eingesperrt“ blieben, hat sich dies auch in ländlichen Gegenden geändert, sodass auch in der ehemals tanzfreien Zeit (Advent bis Hl. Drei Könige) Tanzveranstaltungen stattfinden. Den traditionellen Kathreintanz findet man nur noch selten bei Veranstaltungen von Volksmusik- und Volkstanzgruppen, und er wird dann oft vom Heimatverein, dem Trachtenverein oder der Volksmusikgruppe veranstaltet. Hierbei werden dann auch zumeist traditionelle Volkstänze gespielt und getanzt. „Kathrein stellt den Tanz ein“ so heißt also ein alter Spruch, denn danach beginnt die Stille Zeit. So war es zumindest seit je her schon, dass nach „Katharina“ bis ins neue Jahr, nach Weihnachten, nicht mehr getanzt wurde. So hatten viele Tanzveranstalter den sogenannten „Kathreintanz“ ins Leben gerufen.


28

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Nach der sehr guten Resonanz im letzten Jahr lädt jura2000 erneut am Samstag, den 23. November, zum Kathreintanz, in den Winklersaal nach Berching ein. Für das Musikalische sorgen wiederum die allseits bekannten Tanngrindler Musikanten. Die Tanngrindler Musikanten aus Hemau (regelmäßig im BR zu sehen und zu hören), sind eine der bekanntesten Volksmusikkapellen der Oberpfalz. Die 8 Musikanten haben sich in der Vergangenheit in erster Linie durch Eigenbearbeitungen von im Raum Hemau überlieferter Wirtshaus-und Tanzbodenmusik einen Namen gemacht. Durch Ihre rassige, frische und oft aufwendige Spielweise mitten im Publikum, ist die Gruppe den Liebhabern traditioneller, jedoch entstaubter Volksmusik seit langem ein Begriff. Freuen Sie sich also erneut auf ein offenes Volkstanzen. Die Veranstaltung ist für alle, die es lernen oder gerne bodenständig tanzen wollen und eine ungezwungene lockere Gesellschaft mögen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Wir freuen uns auf Ihr Kommen Vorstandschaft jura2000 e.V.

Streuobstmarkt Regionale Spezialitäten in Breitenbrunn am Sonntag, den 6. Oktober 2013 von 13.00 bis 17.00 Uhr am Marktplatz in Breitenbrunn Programm: 13.00 Uhr Eröffnung durch Bürgermeister Josef Kellermeier, Markt Breitenbrunn 13.00 Uhr Standkonzert durch die Blaskapelle Breitenbrunn 14.00 Uhr Großer Festzug im Rahmen des Erntedankfestes und anschließende Darbietungen auf dem Marktplatz

- Obstspezialitäten aus der Region zum Probieren und zum Kaufen (Tafelobst, Apfelsaft, Marmeladen, Schnäpse, Liköre, Dörrobst...)

- Informationen rund um das Thema Obst

- Verkauf von Obstbäumen

Veranstalter: JURA 2000, Kreisverband f. Gartenbau u. Landespflege Neumarkt, die Gemeinden Beilngries, Berching, Breitenbrunn und Dietfurt a. d. Altmühl

ACHTUNG SENIOREN:

Derzeit verkaufen Vertreter viel zu teuer Haus-Anstriche direkt an den Haustüren! Lassen Sie sich nicht überrumpeln, sondern fragen Sie den Malermeister Ihres Vertrauens !

Stadtgraben 29 92 345 Dietfurt/Altmühl Telefon: 0 84 64 / 85 87 w w w. w e r n e r - m a l e r. d e

Kultur Vorausschau auf die 11. Berchinger Literaturwoche vom 2. bis 25. Oktober 2013 Bereits zum 11. mal gibt es die Literaturtage der Stadt Berching. Das Angebot reicht weit über eine Woche hinaus. Lesen Sie selbst! Den Auftakt bildet am Mittwoch, 2. Oktober, die Mundartlesung im Gasthaus Kellner in Pollanten. Verschiedene Mundartkünstler aus dem Raum Neumarkt lesen aus ihren Werken oder erzählen Erlebtes zum Schmunzeln. Das „Schoit’n G’sangl“ unterhält mit bayerischer Musik, zudem gibt es bayerische Schmankerl zum Genießen, von der Wirtin serviert. Anmeldung im Gasthaus Kellner unter Tel 08462 511 ist erforderlich Die Veranstaltung am Freitag, dem 4. Oktober ist Christoph Willibald Gluck gewidmet und Teil der Veranstaltungsreihe „BerchingerGlucksmomente“ des Freundeskreis C.W.Gluck e.V. Unter dem Titel „Zum Gluck gibt’s Ouzo!“ im griechischen Restaurant Meteora wird der Frage nachgegangen, was denn Gluck mit den Griechen zu tun habe. Mit dem Musiktheaterwissenschaftler Dr. Daniel Brandenburg der Universität Bayreuth konnte dafür ein excellenter Experte gefunden werden. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft. Ein Novum der diesjährigen Literaturtage bildet die Vernissage „Manfreds Herzschmerz“ - Lyrische Momentaufnahmen einer gequälten Seele mit Carmen Blom im Turm der Vielfalt am Sonntag, dem 6. Oktober um 15 Uhr. Die Non Stopp-Lesung für Kinder findet wieder im Chinesenturm statt. Sie beginnt am Montag, 7. Oktober, um 14 Uhr und ist für Kinder ab 4 Jahren. Frau Helga Rubel, unsere Künstlerin, die ihr Künstleratelier in den Chinesenturm verlegt hat, öffnet wieder den Turm für spannende Geschichten und Märchen. Der Eintritt ist frei. An dieser Stelle möchten wir auch auf den Weinleseabend hinweisen, der am 8. Oktober um 20 Uhr in der Buchhandlung Rupprecht in Neumarkt stattfindet. Einige besonders lesenswerte neue Bücher herauszugreifen und Ihnen vorzustellen ist Anliegen an diesem Abend. Sie können sich anschließend umsehen, Bücher in die Hand nehmen und sich bei einem Glas Wein unterhalten. Eintrittskarten: 5,00 Euro (inkl. Wein) – Vorverkauf in der Buchhandlung Rupprecht. Bitte unbedingt bei Rupprecht rechtzeitig anmelden! Aufgrund der großen Resonanz im letzten Jahr findet auch dieses Jahr das Improtheater „Glück‘s Spui“ statt. Beim Improvisationstheater (inter)agieren Schauspieler und Publikum gemeinsam – in der Zusammenarbeit entwickelt sich immer wieder Neues, Spannendes und Überraschendes. Ganz ohne Netz und doppelten Boden. Sie werden überrascht sein, wie viel man mit wenigen Worten, mit ein paar Gesten ausdrücken kann und das so witzig und humorvoll, dass es wirklich ein äußerst vergnüglicher Abend zu werden verspricht. Kommen Sie einfach am Sonntag, 13. Oktober um 19 Uhr in die Schranne. Der Eintritt ist frei. Die Akteure freuen sich über eine kleine Spende. Genießen Sie wiederum am Freitag, 18. Oktober spannende Literatur, dargeboten in einer ganz besonderen Form: Die meisten von Ihnen wissen Bescheid, wenn zur Berchinger Literaturnacht, einem literarischen Entdeckungsrundgang an markanten Orten der Berchinger Innenstadt, eingeladen wird. Von 19 bis 23 Uhr bietet sich den Besuchern an acht außergewöhnlichen Plätzen Literatur vom Feinsten. Ob im Kulturhaus Schranne oder im Gluckmuseum, im Lehrerzimmer der MS Berching und in der Turnhalle, oder im Herlerhaus, beim Engelwirt und in der Apotheke, an jeder Station


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013 werden Sie Ernstes oder Heiteres, Respektloses oder Nachdenkliches erfahren. Gelesen wird jeweils im Rhythmus einer halben Stunde von 19 bis 22.30 Uhr. Zudem präsentiert sich der Winklersaal als Literaturcafe, in dem es Musik und kleine Snacks gibt. Es ist geöffnet von 19 Uhr bis 24 Uhr. Unterhaltung bieten hier Alex und Hacke, zwei junge Musiker, die so ziemlich für jeden Geschmack etwas dabei haben. Als Leser konnten dieses Jahr dankenswerterweise wieder sehr interessante Persönlichkeiten gewonnen werden: Die Schriftstellerin Carmen Stephan mit ihrem Roman „Mal Aria“: Der Mensch aus der Mückenperspektive. Carmen Stephan ist ein kühner, kraftvoller Roman gelungen: In „Mal Aria“ macht sie aus einer Stechmücke einen gewitzten Erzähler. Es ist ein geradezu todessüchtiger, aufregender Roman, der aber zunächst gegen einen nicht unerheblichen Misstrauensvorschuss ankommen muss.Dabei ist die Geschichte, die die 1974 geborene Carmen Stephan in Mal Aria erzählt, nicht ausufernd spektakulär: Carmen, eine junge Deutsche, die sich aus Studiengründen für ein Jahr in Brasilien aufgehalten hat, unternimmt mit ihrem Freund Carl eine Urlaubsreise ins Amazonasgebiet. Dort hat sie eine Begegnung mit einer Anopheles, einer Malariamücke. Die Mücke sticht sie, Carmen erkrankt; Carl, der in Deutschland seine Abschlussprüfungen absolvieren muss, fliegt nach Deutschland zurück. Carmen, von Tag zu Tag geschwächter, wird von Arzt zu Arzt weitergereicht. Die korrekte, die lebensrettende Diagnose stellt ihr allerdings keiner davon. Der Realschullehrer Christian Lehmeier, selbst Fußballtrainer, liest aus „Spieltage – die andere Geschichte der Bundesliga“ von Ronald Reng Der Publizist Thomas Neumeier, dessen neues Buch „Laszive Landhausriten“Ende September 2013 erscheint. Zum Inhalt: Ein Unfall. Eine Freundin. Jede Menge Ungewissheit und der Wunsch, das Geheimnis zu lüften. Das alles zusammen führt Leo zu diesem Landhaus, in dem sich eigenartige Dinge abspielen... Der MS-Lehrer Christoph Pöppl-Neufert, Laienschauspieler der Parsberger Burgspiele, der selbst als Lehrer viel Zeit im Lehrerzimmer verbringt, liest aus „Lehrerzimmer“ von Markus Orths, einem Meisterwerk an Komik und Humor über den Berufsstand Lehrer. Studienassessor Kranich, Englisch, Deutsch, lernt bereits an seinemersten Schultag im Zimmer des Direktors, auf welche vier Säulen sich das gesamte Schulsystem stützt: Angst, Jammer, Schein und Lüge. „Die Lüge, sagte er gleich zu Beginn, das solle ich verinnerlichen, sei das Elixier der Schule. Jeder hier an der Schule lüge. Er, der Direktor, zuallererst.“ Leider wohne Kranich am falschen Ort, das gibt ein dickes Minus in der Leistungsbeurteilung .Die wirklich wahren Kompetenzen eines jeden Lehrers, erfährt er, seien die Schlüsselkompetenzen. Für jeden gefundenen, vielmehr erbeuteten Schlüssel, den er Direktor Höllinger beibringt, kann er sich in der Beurteilung nach oben schieben. Dr. Werner Robl, praktizierender Arzt in Berching, wird sich mit dem Verhängnis der Liebe in der Oper „Orpheus und Eurydike“ beschäftigen und dem Zentralmotiv der Reformoper Glucks und Calzabigis im Vergleich mit den antiken Texten Vergils und Ovids. Alexander Dressler, der den Berchingern bekannt sein dürfte als Laienschauspieler der Kulturfabrik, wird aus dem „Brandner Kaspar“ die besten Stellen herausfiltern und mit dem Boandlkramer Kerschgeist trinken. Der Überraschungsgast des Abends dürfte bei Carmen Blom auftreten, deren Lesung sich „Manfreds Herzschmerz von Monsieur Manfred de Haute Palatinate - Lyrische Momentaufnahmen einer gequälten Seele.“ nennt.

29

„Welches Buch könnte gefallen?“ ist der Titel der Veranstaltung am 21. Oktober um 19 Uhr in der MS Berching, in der aktuelle Bücher speziell für das Alter ab 14 Jahren vorgestellt werden. Das Team der Buchhandlung Rupprecht Neumarkt unter seiner Filialleiterin Frau Sabine Bayer, stellt neue Jugendbücher vor. Herzliche Einladung an interessierte Eltern und Schüler. Garantiert kein langweiliger Abend! Der Eintritt ist frei, Gelegenheit zum Kauf von Büchern gegeben. Ein weiteres Highlight verspricht in diesem Jahr die Berchinger Kriminacht des Oberpfälzer Schriftstellerverbands zu werden. Vier Schriftsteller werden aus eigenen, neuen Büchern vorlesen, bzw. aus der im März erscheinenden Krimianthologie „Regensburger Requiem“. Es sind dies: Barbara Krohn, Hildegunde Artmeier, Marita Panzer und Siegfried Schüler. Mit dabei ist die Musikgruppe „Didge ‚n‘ Drums“: „Didge ‚n‘ Drums“ sind eine interregionale Weltmusikgruppe mit Sitz in Neumarkt i. d. OPf. Ihre Mitglieder stammen aus Franken, Schwaben, Oberbayern und der Oberpfalz. „Didge ‚n‘ Drums“ verbinden die archaischen Klänge des australischen Didgeridoos mit außergewöhnlichen Rhythmen afrikanischer Trommeln und anderer Perkussionsinstrumente. Sie bieten lebhafte Improvisationen mit Klängen und Rhythmen aus der Urzeit der Blas- und Schlaginstrumente. Was beim Spielen herauskommt, überrascht stets aufs Neue nicht nur die Musiker, sondern auch ihr Publikum. Eintritt 8,– Euro Nähere Informationen zum gesamten Programm entnehmen Sie bitte der Tagespresse und unserer Internetseite www.literaturwocheberching.de. Sie finden die Literaturwoche auch auf Facebook.

CRAMÂRS- Wanderung von Cercivento nach Berching Die Wanderung ergab sich aus der Frage: Wo kamen die Italiener her, die in Berching eine Zeit lang sesshaft waren und von denen drei sogar das Bürgermeisteramt innehatten. Den gesamten Weg will man in vier Etappen nachvollziehen. Vom 1. September bis zum 8. September legte eine Gruppe um Natascha Brendel die erste Teilstrecke zurück. Das waren ca 120 km. Sonntag, 1. September bis Sonntag, 8. September 2013 Teilabschnitt von Cercivento bis Sillian. Die Anreise von Berching nach Cercivento erfolgte am Sonntag 1. September 2013 mit 2 Kleinbussen. 14 Personen nahmen daran teil.


30

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Hier ein Reisebericht der Teilnehmer: An diesem Sonntag (1. September) ist in Sutrio das „Holzfest“ Magia del Legno , das wir am Nachmittag besuchten. Neben vielen Kunstwerken aus Holz konnten wir auch die ursprünglichen Kraxen der Cramars bewundern. Beim Abendessen werden wir von Lorenzo Nodale überrascht, als er mit drei anderen Italienern in der damaligen Kleidung der Cramars auftaucht. Die 2. Bgm Gerlinde Delacroix bedankt sich auch im Namen der Stadt Berching für die Freundschaft und das Interesse. Die 1. Nacht verbringen wir im Hotel „in plàit“ in Cercivento. Am Montag, 2. September, beginnt unsere Wanderung ab Cercivento, gemeinsam mit unseren italienischen Freunden, die uns die ganze Strecke hinweg begleiten. Unter ihnen befindet sich auch Professor Domenico Molfetta, der diese Wanderung mit angestoßen hatte und ein Kenner der Geschichte der Cramars ist. Wie früher die Cramars auch, so erbitten wir uns von der Jungfrau Maria den Segen für diese Wanderung an einer kleinen Kapelle am Ortsrand von Cercivento. 1. Tag (2. Sept.)

Cercivento – Plöckenpass (Passhöhe) ca. 24 km

Cercivento liegt auf ca. 600 m (ü. NN.) und unser Tagesziel auf 1357 m (ü. NN.). Wir müssen also einen Höhenunterschied von 760 m überwinden. Die ersten 10 bis 12 km sind nur leicht ansteigend, jedoch ab der Ortschaft Timau (Tischlwang) geht es zügig bergauf bis zur Passhöhe. Hier steht das Albergo „Al Valico“, in dem wir uns stärken, bevor es in die ca 5 km entfernte Valentinalm geht, wo wir nach einem deftigen Abendessen übernachten und das Hüttenflair spüren. 2. Tag (3. Sept.) Plöckenpass (Passhöhe) – Gailbergsattel (Gailberghöhe) ca. 24 km 10 km geht es zuerst zügig bergab bis nach Kötschach-Mauthen (700 m ü. NN.). In Mauthen wurden wir als „Pilger auf der Via Julia Augusta“ begrüßt und haben eine interessante Führung durch die Ortschaft. Dann geht es ständig leicht ansteigend weiter über die kleine Ortschaft Laas hinauf zum Hotel/Gasthof Gailberghöhe (970 m ü. NN.), wo wir übernachten. Kurz nach dem Gasthof liegt die Passhöhe mit 981 m ü. NN.

3. Tag (4. Sept.) Gailbergsattel (Gailberghöhe) – Nikolsdorf ca. 20 km Von der Gailberghöhe wandern wir ca. 8 km hinunter nach Oberdrauburg (630 m ü. NN.) ins Drautal Von hier aus geht unsere Wegstrecke immer entlang der Drau. Unser heutiges Ziel ist Nikolsdorf (675 m ü. NN.), eine Stecke von knapp 10 km von Oberdrauburg entfernt. Dieses Nikolsdorf ist auch bekannt wegen seines Friedhofes, auf dem nur schmiedeeiserne Kreuze erlaubt sind, Grabsteine nur entlang der Friedhofsmauer. Wir übernachten im Hotel Tschitscher. Das ist ein Spiel – und Lesehotel (Konzept ohne Fernseher!) Sehr altes Haus super schön renoviert! Das Abendessen nehmen wir beim Chrysantherwirt in Nörsach ein. 4. Tag (5. Sept.) Nikolsdorf – Lienz ca. 12 km Von Nikolsdorf aus wandern wir entlang der Drau die heute relativ kurze Strecke von 12 km. Die Wanderstrecke ist eben und wenig beschattet. Damit bleibt uns in Lienz genügend Zeit, diese Stadt zu erkunden oder unsere kleinen Blessuren zu pflegen. Wir übernachten im „Gasthof Schlossberghof“, dieser liegt etwa 10 Gehminuten vom Stadtzentrum Lienz entfernt. Für das Abendessen ist im „Goldenen Fisch“ für uns reserviert. Dieses Gasthaus war auch Anlaufstelle der Cramars. 5. Tag (6. Sept. ) Lienz – Mittewald an der Drau ca. 20 km Auch heute wandern wir wieder entlang der Drau, wobei der Weg fast unmerklich ständig leicht ansteigt. Lienz liegt auf 675 m ü. NN und unser heutiger Zielort Mittewald auf 884 m. ü. NN. Da wir dem Drau-Radweg (Pustertal-Radweg) entlang wandern ist mit besonderer Vorsicht auf Radfahrer zu achten. In Mittewald a.d. Drau überrascht uns der Besitzer des ehemaligen, alten Gasthofes mit einem kleinen Imbiss und führt uns durch das große, herrschaftliche Haus, das nach altem Vorbild gestaltet ist mit Möbeln aus dem 18. Jahrhundert und einer Blasinstrumentensammlung. Unser Quartier ist heute in Thal im Gasthof Aue, ca. 5km entfernt. 6. Tag (7. Sept.) Mittewald a.d. Drau – Sillian ca. 18 km Wie in den letzten Tagen, führt uns der Weg ständig leicht bergan von Mittewald (884 m. ü. NN) nach Sillian (1.105 m. ü. NN), immer der Drau entlang. Wir werden von den Einheimischen an der alten Brücke recht herzlich empfangen, in traditioneller Tracht. Wir bekommen eine spezielle Stadtführung und erfahren viel über die Ortskirche, worin wir als Dank für die schöne Woche das „Großer Gott wir loben dich“ singen. Begleitet werden wir an der Orgel von der dortigen Kirchenführerin. Wir übernachten im Hotel Strasserwirt in Strassen. In diesem 4 Sterne Hotel können wir uns gut von den Strapazen der letzen Tage erholen. Ein reichhaltiges Angebot an Entspannung erwartet uns hier ebenso wie eine Nachmittagsjause und ein 4 Gang Abendmenü. Das Hotel mit seiner interessanten Geschichte wird uns in einer Hausführung gezeigt. Dabei lernen wir auch die Historie der Dorf-


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Dacia: 3x Duster DCI Allrad ab UPE ca: 22.500,Ford: 15x Fiesta JW. Benzin & TDCi ab UPE ca. 16.500,5x Focus EU-Neu Benzin ab UPE ca. 21.000,10x Focus TDCI Jahreswagen ab UPE ca. 23.500,10x C-Max EU-Tageszul. ab UPE ca: 24.000,5x Mondeo Turn. TDCi JW. ab UPE ca: 37.500,3x Kuga TDCi EU-Tageszul. ab UPE ca: 31.000,Hyundai: 20x i20 EU-Neuwagen ab UPE ca: 13.400,10x ix20 EU-Neuwagen ab UPE ca: 18.800,5x i30 EU-Neuwagen ab UPE ca: 19.200,Mercedes: 6x A-Klassen Benzin JW. ab UPE ca: 24.500,Nissan: 5x Qashqai EU-Neu. ab UPE ca: 21.500,Opel: 5x Corsa Jahreswagen ab UPE ca: 16.500,5x Corsa Autom. EU-Kurzzul. ab UPE ca: 17.000,4x Astra Jahrswagen ab UPE ca: 21.500,5x Meriva Benz.&CDTi Kurzzul. ab UPE ca. 20.000,Seat: 20x Ibiza Limous. EU-Tageszul. ab UPE ca: 17.600,10x Ibiza Limous. Jahreswagen ab UPE ca: 17.000,10x Leon TSi Jahresw. ab UPE ca: 22.000,15x Leon TSi EU-Tageszul. ab UPE ca. 18.500,Skoda: 8x Citigo EU-Neu ab UPE ca: 12.000,15x Fabia Benzin EU-Tageszul. ab UPE ca. 15.500,9x Fabia Combi Benz.&TDi EU-TZ. ab UPE ca: 13.500,5x Rapid TSi EU-Neu ab UPE ca. 17.500,9x Roomster Benzin&TDi EU-TZ. ab UPE ca: 18.500,10x Octavia Combi Benzin n. Mod. EU-Neu ab UPE ca. 20.500,10x Octavia Combi TDi n. Mod. EU-Neu ab UPE ca. 23.500,5x Yeti Benzin EU-Tageszul. ab UPE ca: 22.500,5x Yeti TDi 4x4 EU-Tageszul. ab UPE ca. 30.500,Suzuki: 5x Swift EU-Tageszul. ab UPE ca: 15.000,VW: 10x Polo EU-Neuwagen ab UPE ca: 19.500,15x Polo Jahreswagen ab UPE ca: 17.700,15x Golf VI Benzin Jahresw. ab UPE ca. 24.500,20x Golf Plus + DSG EU-Neu ab UPE ca: 23.000,10x Touran Benzin & TDi Jahresw. ab UPE ca. 28.500,15x Tiguan Benzin & TDi EU-Neu ab UPE ca: 28.500,-

./. 20% Nachl. = 17.990,- € ./. 46% Nachl. ./. 36% Nachl. ./. 40% Nachl. ./. 33% Nachl. ./. 52% Nachl. ./. 32% Nachl.

= = = = = =

8.990,- € 13.490,- € 13.990,- € 15.990,- € 17.990,- € 20.990,- €

./. 33% Nachl. = 8.990,- € ./. 36% Nachl. = 11.990,- € ./. 32% Nachl. = 12.990,- € ./. 47% Nachl. = 12.990,- € ./. 28% Nachl. = 15.490,- € ./. 49% Nachl. ./. 29% Nachl. ./. 44% Nachl. ./. 28% Nachl.

= = = =

8.490,- € 11.990,- € 11.990,- € 14.490,- €

./. 38% Nachl. ./. 44% Nachl. ./. 46% Nachl. ./. 28% Nachl.

= = = =

10.990,- € 9.490,- € 11.990,- € 13.290,- €

./. 33% Nachl. ./. 39% Nachl. ./. 33% Nachl. ./. 29% Nachl. ./. 35% Nachl.

= = = = =

7.990,- € 9.490,- € 8.990,- € 12.490,- € 11.990,- €

./. 22% Nachl. = 15.990,- € ./. 22% Nachl. = 18.490,- € ./. 29% Nachl. = 15.990,- € ./. 30% Nachl. = 21.490,- € ./. 27% Nachl. = 10.990,- € ./. 32% Nachl. ./. 46% Nachl. ./. 41% Nachl. ./. 26% Nachl. ./. 39% Nachl. ./. 25% Nachl.

= = = = = =

13.290,- € 9.490,- € 14.490,- € 16.990,- € 17.490,- € 21.490,- €

31

Heizung – Sanitär Meisterfachbetrieb für AG-631-2-B09-2S4-0 15.07.13 16:01 Seite 1 k Kundendienst k Bad-Komplettrenovierung k regenerative Energien k Solartechnik

Ernst Schiffert

Rocksdorfer Str. 4b · 92360 Mühlhausen Tel. (0 91 85) 90 21 00 · Fax (0 91 85) 90 36 46 AG-631-2-B09-2S4-0 15.07.13 16:01 Seite 1 heizung-baddesign@schiffert.net

AG-631-2-B09-2S4-0 15.07.13 16:01 Seite 1

100% ZinsBonus: Sie erhalten den Zuschlag 100% ZinsBonus: 100% ZinsBonus: Sie erhalten den Zuschlag Sie erhalten den Zuschlag

Eine sichere Anlage bei hohen Zinsen – wer wünscht sich das nicht? Beim neuen Parkdepot PLUS können Sie bis zu 1,8% Zinsen für 1 Jahr garantiert erhalten. Das entspricht einem ZinsBonus von 100% im Vergleich zu den Normalkonditionen. Schlagen SieAnlage zu bei dieser Alternative hohedas Zinsen, Eine sichere bei hohen Zinsen zum – werTagesgeld: wünscht sich nicht?kein BeimAnlagerisiko, neuen zu Monatsende Allefür Voraussetzungen, Sie neuen sich Ihren Einejedem sichere Anlage beivollständig hohen – wer wünscht sich das nicht?wie Beim Parkdepot PLUS können Sie bisZinsen zuverfügbar. 1,8% Zinsen 1 Jahr garantiert erhalten. ZinsBonus sichern können, ichZinsen Ihnen gerne inzu einem persönlichen Parkdepot PLUS können Sieerläutere bis zu für 1 Jahr garantiert erhalten. Das entspricht einem ZinsBonus von1,8% 100% im Vergleich den Normalkonditionen. Gespräch. Das entspricht einem ZinsBonus von 100% im Vergleich zu den Normalkonditionen. Schlagen Sie zu bei dieser Alternative zum Tagesgeld: hohe Zinsen, kein Anlagerisiko, Schlagen Sie zu bei dieser Alternative zum Tagesgeld: hohe Zinsen, wie keinSieAnlagerisiko, zu jedem Monatsende vollständig verfügbar. Alle Voraussetzungen, sich Ihren zu jedem Monatsende vollständig verfügbar. Allegerne Voraussetzungen, wie Sie sich Ihren ZinsBonus sichern können, erläutere ich Ihnen in einem persönlichen ZinsBonus sichern können, erläutere ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Gespräch. Büro für Deutsche Vermögensberatung

Reinhardt Heinloth Büro für 12 Ulmenstr. Büro Deutsche Vermögensberatung 92334für Berching Deutsche Vermögensberatung Telefon 08462 952701

Reinhardt Heinloth Telefax 08462 952702 Reinhardt Heinloth Ulmenstr. 12

92358 Batzhausen · Tel.: 09497/94120

Ulmenstr. 12 92334 Berching 92334 Berching Telefon 08462 952701 Telefon 08462 952701 Telefax 952702 Telefax 08462 952702

^1234567890ß qwertzuiopü+asdfghjklöä#<yxcvbnm,.-^1234567890ß QWERTZUIOPÜ+ASDFGHJKLÖÄ#>YXCVBNM,.-!?%&'()+,-./@\`~àáâãäåæçèéêëìíîï ðñòóôõö÷øùúûüýÀÁÂÃÄÅÆÇÈÉÊËÌÍÎÏÐÑÓÒÔÕÖØÙÚÛÜÝ

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen.

Inh. Johannes Neumeyer

Statistisch wird jeder fünfte Arbeitnehmer in Deutschland berufsunfähig. Die Folgen können Ihr ganzes Leben verändern. Mit der Allianz Berufsunfähigkeits-Versicherung sind Sie bestens abgesichert. Wir beraten Sie gern.

Generalvertretung der Allianz Reichenauplatz 20, 92334 Berching

^1234567890ß qwertzuiopü+asdfghjklöä#<yxcvbnm,.-^1234567890ß QWERTZUIOPÜ+ASDFGHJKLÖÄ#>YXCVBNM,.-!?%&'()+,-./@\`~àáâãäåæçèéêëìíîï ðñòóôõö÷øùúûüýÀÁÂÃÄÅÆÇÈÉÊËÌÍÎÏÐÑÓÒÔÕÖØÙÚÛÜÝ ^1234567890ß qwertzuiopü+asdfghjklöä#<yxcvbnm,.-^1234567890ß QWERTZUIOPÜ+ASDFGHJKLÖÄ#>YXCVBNM,.-!?%&'()+,-./@\`~àáâãäåæçèéêëìíîï ðñòóôõö÷øùúûüýÀÁÂÃÄÅÆÇÈÉÊËÌÍÎÏÐÑÓÒÔÕÖØÙÚÛÜÝ

agentur.neumeyer@allianz.de www.neumeyer-allianz.de Tel. 0 84 62.2 72 23 Fax 0 84 62.2 72 97


32

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

kirche kennen und erfahren wieder einmal mehr über das Leben der Cramars, die hier auch schon Halt gemacht hatten. 7. Tag (8.Sept.) Rückreise Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet verabschieden wir uns von unseren italienischen Freunden und treten die Heimreise an. Die ganze Woche hatten wir traumhaftes Wetter. Die Menschen, die wir antrafen, waren sehr angetan von unserem Vorhaben und Alte Kraxen, zu sehen viele wussten noch etwas über das Leben, beim Holzfest in Sutrio den Handel und die Wege der Cramars zu berichten. Das mitgebrachte Infomaterial von unserer Stadt Berching stieß auf großes Interesse und wurde gerne angenommen.

Kunstgilde Berching Eine durchaus gelungene Premiere feierte die Kunstgilde Berching am zweiten Septembersonntag in der Erlebnisgastronomie Alte Wegscheid in Pollanten. Eine erfreulich große Zahl von Besuchern fand den Weg zum ersten Künstlerfest der Kunstgilde. Sie konnten dabei nicht nur den anwesenden Künstler/innen bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen und sich Anregungen sowie hilfreiche und wertvolle Tipps für eigenes künstlerisches Schaffen holen, sondern auch selbst aktiv werden. Petra Böll, Helga Rubel und Anita Gärtner bewiesen, dass die Scheu vor dem Umgang mit Pinsel und Farbe eigentlich völlig überflüssig ist und in jedem ein künstlerisches Talent schlummert. Roland Schickel verblüffte die interessierten Beobachter, wie weich Stein sein kann und dadurch auch recht einfach zu bearbeiten ist.

Maresie Schmid, eine Teilnehmerin meint: „Es ist eine gute Idee, den Weg der Cramars nachzugehen. Für mich persönlich war es Bewegung und Natur, Geschichte und Kultur, Begegnungen mit Gleichgesinnten in idealer Verbindung. Die historischen Wege und Gasthöfe mit den Erklärungen der örtlichen Bergführer und Gästeführer waren tolle Erlebnisse. Wunderbares Wetter, nette Überraschungen am Wegesrand – ein Bad in der Drau oder ein herzliches kulinarisches Willkommen an den Wegstationen. Eine Streckenwanderung ohne das eigene Gepäck tragen zu müssen (danke den Fahrern!) Orte, die ich allein nicht aufgesucht hätte, super! Danke!“ Und Herma Dess, Gästeführerin in Berching sagt: „Die Woche auf den Spuren der Cramars – ein unvergessliches Erlebnis!“ Gerlinde Delacroix, von Anfang an mit dabei , am Ende der Wanderung für die Teilnehmer: „Diese Wanderung war einzigartig. Einzigartig wegen ihres geschichtlichen Ursprungs, der wunderbaren Landschaft und Naturräume, der Einblicke in geschichtsträchtige Gebäude mit dem Charme eines ursprünglichen Lebensstils. Tatsächlich haben sich uns Türen geöffnet, hinter denen sich unschätzbare Werte verbergen – nicht nur auf materieller Ebene. Jedem von uns wird diese Wanderung noch lange in Erinnerung bleiben - auch wegen der Personen, die teilnahmen, sowie der Begegnungen und Gespräche, die stattfanden.“ Die Gruppe bedankt sich ganz herzlich bei der Hauptorganisatorin Frau Natascha Brendel, die die Strecke vorgewandert ist, Bekanntschaft und Freundschaften schloss mit den Menschen in den betreffenden Ortschaften und die Gruppe auf ihre charmante Weise während der Wanderung betreute. Erster Bgm Ludwig Eisenreich und seine Stellvertreterin freuen sich über so viel ehrenamtliches Engagement, das es ermöglicht, wieder einmal mehr etwas über die Geschichte Berchings zu erfahren.

Dass sich aus Holz nicht nur Möbel oder andere Gebrauchsgegenstände produzieren lassen, sondern auch äußerst kreative Kunstwerke, demonstrierte Ludwig Bogner, ein echter Meister der Intarsienkunst. Vor den Augen der Gäste ließ Herbert Franke eine Portraitzeichnung entstehen. Einen Einblick in die Kalligraphie, der künstlerischen Art der Handschrift, gab der 1. Vorsitzende der Kunstgilde, Peter Berger, und rief damit fast ehrfürchtiges Staunen hervor. Eine tolle Bereicherung des Festes waren auch die musikalische Umrahmung durch das hoch talentierte Duo Alex und Hacke sowie das kulinarische Angebot der Wirtsfamilie Strachowitz. . . . und für alle, die es heuer verpasst haben: Vielleicht gibt es ja eine Neuauflage im nächsten Jahr . . .

Durch Raum und Zeit Herbstkonzerte des SBO Berching 2013

Unsere italienischen Freunde in der herkömmlichen Kleidung der Cramrs

Das SBO-Berching präsentiert im Herbst 2013 unter der Leitung von Gerald F. Lang ein buntes Programm. In diesem Jahr lautet das Motto „Durch Raum und Zeit“. Die überwiegend jugendlichen Musiker musizieren auf hohem Niveau und haben für Sie ein ansprechendes und vielfältiges Programm einstudiert.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Ihre FAChBerATerINNeN

33

Entdecken Entdecken Sie die Quelle Sie die der Quelle Beruhigung der Beruhigung

Petra Köppel

Der SpezialistDer für empfindliche Spezialist für empfindliche Haut Haut

Mobil: 01 72 / 85 30 214 Für die Gegend Beilngries / Greding / Töging

Karin rebler

Einladung Einladung Beratungstag Beratungstag

Festnetz: 0 84 62 / 27 227; Mobil: 01 51 / 22 546 500 Für die Gegend Berching / Mühlhausen / Sengenthal / Freystadt Kompetente Beratung Testen der Vorwerk Produkte Kostenlose Service-Checks

Datum

Schüssler Salze -

Datum

Freitag 25.10.2013

die sanfte Medizin für den Sommer Nützliche Tipps für Einsteiger und fortgeschrittene Anwender dieser wirkungsvollen, natürlichen und einfachen Heilmethode.

Apotheke

Apotheke

St. Lorenz-Apotheke Berching St. Lorenz-Straße 6, Tel.08462 -905190

Einladung zum Informationsabend am Mittwoch, den 5. Juni 2013 Um 19 Uhr im Pettenkoferhaus, Berching Referentin: Apothekerin Rita Kopp, Homöopathie und Naturheilverfahren St.Lorenz-Apotheke Berching Eintritt 5 Euro, wird beim Kauf von Schüssler Salzen in der Sankt Lorenz Apotheke verrechnet.

Natürliche Stärkung des Immunsystems für die kalte Jahreszeit www.hypnothera-fehlner.de Leitenhof 2 92345 Dietfurt

Tagesreisen Mehrtagesreisen

39,- € 38,- € 69,- € 49,- € 89,- €

. 79,-

59,- € 59,- €

ßling, ipzig, g,

Almabtrieb Mayerhofen Törggelen Südtirol 05.10.2013..................................................................................... 39,- € 25.10. – 27.10.2013, Ü/F, HotelTagesreisen Rosskopf Sterzing, 1 x Stadtf., Weimarer Zwiebelmarkt Besuch Törggelefest inkl. Essen, Berg-Talfahrt Rosskopf ..................... 299,- € Almabtrieb Mayerhofen 12.10.2013..................................................................................... 38,- € Musical Premiere Tarzan und Mamma Mia 39,05.10.2013..................................................................................... € Toskana Olivenernte in Stuttgart inkl. Eintritt Kat. 4 1.12 / 4.12 / 14.12 / Europapark Rust 07. – 10.11.2013, 4*-Hotel, 3 x Ü/HP, 2 x Reiseleitung zu den Weimarer Zwiebelmarkt 31.10., 30.11. und 26.12.2013 ...................................................... 69,€ Ausfl u.v.m......................... ............................... ab299,79,- € 28.12ügen, / 5.1Besuch / 22.1Pisa, / 8.2Besuch / 23.2 Pietrasanta und viele mehr 12.10.2013..................................................................................... 38,€ Tagesfahrt ins Blaue Berlin Shopping oder Musical-Erlebnis Europapark Rust „Steidl 40-Jahre-Jubiläumsfahrt“ 23.11. – 24.11.2013, inkl. Ü/F im zentralen Hotel, Stadtführung, 31.10., 30.11. und 26.12.2013 ...................................................... € 09.11.2013..................................................................................... 49,€ Auffahrt Fernsehturm ......................................................................... ab69,99,- € Tagesfahrt ins Blaue Schifffahrt „Feuer und Flamme“ Advent im Harz „Steidl 40-Jahre-Jubiläumsfahrt“ 09.11.2013, inkl.kein Schifffahrt, Feuerwerk und 1.12. – 2.12.2013, Einzelzimmerzuschlag, inkl.3-Gänge-Menü Ü/Abendessen ... 89,- € 09.11.2013..................................................................................... im Hotel Seela, Stadtrundgang, Weihnachtsmarktbesuch Goslar und 49,- € Kastelruther Spatzen im Circus Krone Quedlinburg, Kofferservice im Hotel 139,Schifffahrt „Feuer und...................................................... Flamme“ 7.12., inkl. Eintritt Kat. 3 ............................................................... 79,- € € 09.11.2013, inkl. Schifffahrt, Feuerwerk undStubenmusi, 3-Gänge-Menü ... 89,- € Advent in Tirol 6.12 7.12., inkl. Ü/HP, Michi Müller „Schluss!, Aus!, Fertig!“ Nikolausbesuch, Glühwein&Kekse, Besuch Basilika Kloster Ettal und Kastelruther im Circus Krone 19.12., inkl. EintrittSpatzen ....................................................................... 59,- € Garmisch Weihnachtsmarkt, Kofferservice im Hotel ............................. 159,7.12., inkl. Eintritt Kat. 3 ............................................................... 79,- € € Silvester im Gasthof Neugebauer Südtiroler Bergweihnacht Michi Müller „Schluss!, Aus!, Fertig!“ oder– inkl. im Eintritt Wirtshaus zur Sonne inkl. Ü/Abendessen im59,- € 22.12. 26.12.2013, kein Einzelzimmerzuschlag, 19.12., ....................................................................... 31.12.Mühlener inkl. Silvesterprogramm, inkl.Krippenmuseum, Essen und Live-Musik ab 59,- € Hotel Hof in Taufers, Besuch Weihnachtsfeier, Silvester im 2Gasthof Neugebauer Kaffee und Kuchen, x Reiseleitung, Eintritt Kirchenkonzert Weihnachtsmärkte mit Steidl Reisen am 25.12., Kofferservice im Hotel, Steidl-Weihnachtsüberraschung ... 459,- € oder im Wirtshaus zur Sonne 31.12. inkl. Silvesterprogramm, inkl. Essen und inkl. Live-Musik ab 59,- € Altötting, Lauscha, Nördlingen und Schloss Tüßling, Silvester in Südtirol 30.12.13 – Straßbourg, 2.1.14, Ü/HP Dresden, Esslingen, Berchtesgaden, Salzburg, München, Leipzig, im 4*-Bio-Hotel, Reiseleitung Meran, Bozenund DolomitenWeihnachtsmärkte Steidl.................. Reisen rundfahrt, Silvesterabend 5-Gänge-Menü und Live-Musik 399,- € Eisenach, Chiemsee, St. Englmar, St.mit Bartholomä, Augsburg,

Vereinbaren Sie jetzt einenSie Termin. Vereinbaren jetzt einen Termin. Wir freuen uns auffreuen Sie! uns auf Sie! Wir www.avene.de www.avene.de

Mehrtagesreisen Törggelen Südtirol

25.10. – 27.10.2013, Ü/F, Hotel Rosskopf Sterzing, 1 x Stadtf., Besuch Törggelefest inkl.Mehrtagesreisen Essen, Berg-Talfahrt Rosskopf .....................

Törggelen Südtirol Toskana Olivenernte

299,- €

25.10. – 27.10.2013, Ü/F, Hotel Sterzing, 1 x zu Stadtf., 07. – 10.11.2013, 4*-Hotel, 3 x Rosskopf Ü/HP, 2 x Reiseleitung den Besuch Törggelefest inkl.Besuch Essen, Pietrasanta Berg-Talfahrt Rosskopf ..................... 299,- € Ausflügen, Besuch Pisa, u.v.m. ...............................

Toskana Olivenernte Berlin Shopping oder Musical-Erlebnis

07. – 10.11.2013, 4*-Hotel, 3 ximÜ/HP, 2 x Reiseleitung zu den 23.11. – 24.11.2013, inkl. Ü/F zentralen Hotel, Stadtführung, Ausfl ügen, Besuch Pisa,......................................................................... Besuch Pietrasanta u.v.m. ...............................ab299,Auffahrt Fernsehturm 99,- €

Berlin AdventShopping im Harz oder Musical-Erlebnis

23.11. 24.11.2013, inkl. Ü/F im zentralen Hotel, Stadtführung, 1.12. ––2.12.2013, kein Einzelzimmerzuschlag, inkl. Ü/Abendessen Auffahrt ......................................................................... im Hotel Fernsehturm Seela, Stadtrundgang, Weihnachtsmarktbesuch Goslar undab 99,- € Quedlinburg, im Hotel ...................................................... 139,- € Advent imKofferservice Harz 1.12. – 2.12.2013, kein Einzelzimmerzuschlag, inkl. Ü/Abendessen Advent in Tirol 6.12 - 7.12., inkl. Ü/HP, Stubenmusi, im Hotel Seela, Stadtrundgang, Weihnachtsmarktbesuch und Nikolausbesuch, Glühwein&Kekse, Besuch Basilika KlosterGoslar Ettal und Quedlinburg, Kofferservice im Hotel ...................................................... Garmisch Weihnachtsmarkt, Kofferservice im Hotel ............................. 139,159,- € Advent in Tirol 6.12 7.12., inkl. Ü/HP, Stubenmusi, Südtiroler Bergweihnacht Nikolausbesuch, Glühwein&Kekse, Besuch Basilika Kloster Ettal und im 22.12. – 26.12.2013, kein Einzelzimmerzuschlag, inkl. Ü/Abendessen Garmisch Weihnachtsmarkt, Kofferservice im Hotel ............................. 159,- € Hotel Mühlener Hof in Taufers, Besuch Krippenmuseum, Weihnachtsfeier, Kaffee und Kuchen, 2 x Reiseleitung, Eintritt Kirchenkonzert Südtiroler Bergweihnacht am 25.12., Kofferservice Hotel, Steidl-Weihnachtsüberraschung 459,- € 22.12. – 26.12.2013, kein im Einzelzimmerzuschlag, inkl. Ü/Abendessen...im Hotel Mühlener in Taufers, Besuch Krippenmuseum, Silvester in Hof Südtirol 30.12.13 – 2.1.14, inkl.Weihnachtsfeier, Ü/HP Kaffee und Kuchen, 2 x Reiseleitung, im 4*-Bio-Hotel, Reiseleitung Meran, Eintritt Bozen- Kirchenkonzert und Dolomitenam 25.12., Kofferservice Hotel, Steidl-Weihnachtsüberraschung ... 459,rundfahrt, Silvesterabendim5-Gänge-Menü und Live-Musik .................. 399,- €

Silvester 30.12.13 – 2.1.14, inkl. Ü/HP Wellness in imSüdtirol Falkensteiner Marienbad im 4*-Bio-Hotel, Reiseleitung Meran, Bozen-Mittagssnack, und Dolomiten17.1. - 19.1.14, inkl. Ü/HP, Kaffee & Kuchen, Dresden, Esslingen, Berchtesgaden, Salzburg, München, Leipzig, Silvesterabend 5-Gänge-Menü und Live-Musik .................. 399,17.1. - 19.1.14, inkl. Ü/HP, KaffeeSie & Kuchen, Interessiert? Dann fordern gleich Mittagssnack, unseren aktuellen Katalog an. rundfahrt, Kofferservice im Hotel, Welcome Drink.................................................. 189,- € Eisenach, Chiemsee, St. Englmar, St. Bartholomä, Augsburg, talog an. Kofferservice im Hotel, Welcome Drink.................................................. 189,- € Wellness im Falkensteiner Marienbad Zustiegsmöglichkeiten Seiffen, Heidelberg, Halsbach und viele mehr. 17.1. - 19.1.14, inkl. Ü/HP, Kaffee Sengenthal-Buchberg & Kuchen, Mittagssnack, · Hauptstraße 9 Rufen Sie uns an: 09181/20335 · www.steidl-reisen.de · E-Mail: info@steidl-reisen.de · 92369 Parsberg, Buchberg und Neumarkt Interessiert? Dann fordern gleich unseren aktuellen Katalog an. im Hotel, Welcome Drink.................................................. 189,- € E-Mail: info@steidl-reisen.de · 92369Sie Sengenthal-Buchberg · Hauptstraße 9 Kofferservice Seiffen, Heidelberg, Halsbach und mehr. Schloss Tüßling, Altötting, Lauscha, Nördlingen undviele Straßbourg, Wellness im Falkensteiner Marienbad

Rufen Sie uns an: 09181/20335 · www.steidl-reisen.de · E-Mail: info@steidl-reisen.de · 92369 Sengenthal-Buchberg · Hauptstraße 9


34

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013 Im Jahre 1918 erhielt er einen Ruf nach München auf den Lehrstuhl der Dogmatik an der Universität. Die Lehrtätigkeit an der Theologischen Fakultät von 1918 bis 1939 bildet den Höhepunkt der wissenschaftlichen Arbeit Grabmanns. Er konzentrierte sich dabei besonders auf zwei Themen: Thomas von Aquin und der Aristotelismus des Mittelalters. Es erschienen Übersetzungen in mehrere Sprachen. Der größte Erfolg, der dem Historiker Grabmann beschieden war, war die Entdeckung zahlreicher Aristoteleskommentare in einer Münchner Handschrift aus dem 13. Jahrhundert.

Mit der Melodie „Jupiter“ aus der Suite „Die Planeten“ schweben Sie durch den Weltraum oder mit dem Gesang des Orpheus an seine Eurydike steigen Sie in die Tiefen der antiken Hölle hinab. Sogar eine Nacht im Elektrizitätswerk werden Sie mit allen Sinnen erleben. Lassen Sie sich überraschen und kommen Sie mit dem SBO-Berching auf eine Reise „durch Raum und Zeit“.

Im Frühjahr 1939 fand die Lehrtätigkeit Grabmanns ein jähes Ende; die Nazis schlossen die Theologische Fakultät. Grabmann wurde mit 64 Jahren „Frührentner“. Als 1943 die Luftangriffe über München immer bedrohlicher wurden, übersiedelte er auf Einladung seines bischöflichen Freundes Michael Rackl nach Eichstätt. Dort setzte er seine wissenschaftliche Arbeit unermüdlich fort, bis der Tod am 9. Januar 1949 seinem rastlosen Schaffen ein Ende setzte. Aus einer Festrede von Prof. Dr. Ludwig Ott, Eichstätt Hubert Staudt

Die Herbstkonzerte im Jahr 2013 finden zu folgenden Terminen statt: Berching Europahalle: 27.10.2013 um 19.00 Uhr Greding Mehrzweckhalle: 09.11.2013 um 19.00 Uhr Der Kartenvorverkauf beginnt in Kürze in der Bäckerei Plank in Mühlhausen oder bei den Musikern des SBO-Berching. Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage unter : www.sboberching.de

HELIOS Residenz Termine und Veranstaltungen in der HELIOS Residenz Kaffeerunde für unsere Bewohner am: 08.10. Ein Kessel Buntes – mit Guido und Manuela Kaufmann-Rind

Aus dem Archiv Prälat Professor Dr. Martin Grabmann, Namensgeber für den Dr. Grabmann Platz Martin Grabmann, erster Sohn des Künzerbauern in Winterzhofen 2 Josef Grabmann und seiner Ehefrau Walburga, geb. Bauer aus Wallnsdorf, wurde am 05.01.1875 in Winterzhofen geboren. Schon im Kindesalter zeigte sich seine hohe geistige Begabung und tiefe Religiosität. Noch nicht zehn Jahre alt kam er nach Eichstätt und besuchte dort von 1884 – 1893 das Humanistische Gymnasium. Nach einem glänzenden Abitur besuchte er die Phil.-Theologische Hochschule in Eichstätt. Hervorragende Lehrer führten ihn in die Wissenschaft der Philosophie und Theologie ein und wiesen ihn in seinen späteren Forschungsschwerpunkt ein, in die Lehre des hl. Thomas von Aquin, des größten Philosophen und Theologen des Mittelalters. Am 20.03.1898 empfing Grabmann nach glänzenden Studienerfolgen in Eichstätt die Priesterweihe. Zwei Jahre lang wirkte er in der Seelsorge u. a. als Kaplan in Kipfenberg, Allersberg und Neumarkt. Im Jahre 1900 schickte ihn der Bischof zur Fortsetzung seiner Studien nach Rom. Nach dem ersten Jahr wurde er bereits Doktor der Philosophie, nach dem zweiten Doktor der Theologie. In der Vatikanischen Bibliothek begann er sein Studium mittelalterlicher Handschriften. Nach Abschluss seiner Studien war Grabmann wieder kurzzeitig in Eichstätt als Seelsorger tätig. Gleichzeitig setzte er sein Studium der Handschriften in der Bay. Staatsbibliothek München fort. 1903 erschien sein erstes größeres Werk über die Lehre des hl. Thomas. Nach Veröffentlichung weiterer wissenschaftlicher Arbeiten ernannte ihn der Bischof zum Professor der Dogmatik am Bischöflichen Lyzeum Eichstätt mit der Hauptaufgabe, junge Theologen in die Theologie einzuführen. Im Frühjahr 1913 berief ihn die Universität Wien auf den Lehrstuhl für christliche Philosophie. Dort erlebte er den ersten Weltkrieg.

22.10. Rund ums Wetter – mit Manuela Kaufmann-Rind in der Zeit von 14.30 - 16.00 Uhr Dazu tägliches Beschäftigungsprogramm mit abwechselnden Inhalten für unsere Patienten und Bewohner. Änderungen vorbehalten!!!


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

35

Caritas Seniorenheim St. Franziskus

Katholischer Familiengottesdienste zum Erntedankfest

Veranstaltungstipps bis November 2013

Unter dem Thema: WENN DEIN GLAUBE NUR SO GROß WIE EIN SENFKORN WÄRE …feiern die Pfarreien Berching, Holnstein und Staufersbuch ihren Erntedankgottesdienst am 5. und 6.10.

Mo, 14.10. 10.00 Uhr, Andacht für unsere dementiell erkrankten Bewohner Di, 05.11.

09.30 Uhr, Gedenkgottesdienst für unsere verstorbenen Bewohnerinnen und Bewohner seit Allerheiligen 2012

Mo, 18.11. 10.00 Uhr, Andacht für unsere dementiell erkrankten Bewohner Änderungen vorbehalten

Pfarrei Berching Erwachsenenbildungsprogramm der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Berching In Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Neumarkt hat der Sachausschuss Erwachsenenbildung des Pfarrgemeinderates Berching folgendes Programm für das 2. Halbjahr 2013/2014 zusammengestellt. Mittwoch: Thema: Referent: Veranstalter:

09.10.2013, um 19:30 Uhr, im Pettenkoferhaus. „Jesus frühe Jahre“ Ulrich Wiechers, Gemeindereferent, Berching Katholische Pfarrei

Mittwoch: Thema: Referent: Veranstalter:

23.10.2013, um 19:30 Uhr, im Pettenkoferhaus. „Jesus Wirken“ Ulrich Wiechers, Gemeindereferent, Berching Katholische Pfarrei

Mittwoch: Thema: Referent: Veranstalter:

13.11.2013, um 19:30 Uhr, im Pettenkoferhaus. „Jesus letzte Tage“ Ulrich Wiechers, Gemeindereferent, Berching Katholische Pfarrei

Mittwoch: Thema: Referent: Veranstalter:

20.11.2013, um 19:30 Uhr, im Pettenkoferhaus. „Mission in Bayern“ Ulrich Wiechers, Gemeindereferent, Berching Katholische Pfarrei

Marianne Steindl, Sachausschuss Erwachsenenbildung des Pfarrgemeinderates Berching

Pfarrkirche Holnstein Samstag 5.10. um 19.00 Uhr - musikalische Begleitung durch die Kirchenkids - Wir begrüßen unsere neuen Kommunionkinder. Begrüßung der neuen Ministranten und Verabschiedung der scheidenden Minstranten. Pfarrkirche Staufersbuch Sonntag 6.10. um 10.15 Uhr - musikalische Begleitung durch die Scheinheiligen - Wir begrüßen unsere neuen Kommunionkinder. Stadtpfarrkirche Berching 6.10. um 10.30 Uhr - musikalische Begleitung durch den Kinderchor Berching - Wir begrüßen unsere neuen Kommunionkinder.

Benediktinerabtei Plankstetten Jugendvesper Plankstetten jeden dritten Freitag im Monat, 19.30 Uhr in der Abteikirche Nähere Informationen erteilt: Benediktinerabtei Plankstetten, Tel. 08462 206-0, Bürozeiten Mo-Fr 8.00 - 12.00 Uhr, Fax 08462 206121, Email: verwaltung@kloster-plankstetten.de, http://www.klosterplankstetten.de Klosterschenke - Essen wie die Mönche 1. November – 15. März Di – So 11.00 - 18.00 Uhr 15. März – 31. Oktober Mo – So 11.00 – 19.00 Uhr Klosterhofladen Plankstetten – Bioland Brot und Gebäck >Gemüse > Fleisch und Wurstspezialitäten. Über 400 Bio-Lebensmittel regionaler Betriebe und aus eigener klösterlicher Herstellung: Mo – Fr 9.00 -18.00 Uhr, Sa 8.00 -17.00 Uhr Missionsbasar - Fairer Handel mit Partnern die wir kennen Mo – Sa 11.00 – 17.00 Uhr, So 13.00 – 17.00 Uhr Klosterbuchhandlung - Christliche Spiritualität Mo, Sonn- und Feiertage 13.30 – 17.00 Uhr, Di – Sa 10.00 – 17.00 Gästehaus St. Gregor - Benediktinische Gastfreundschaft Kurse meditativ bis kreativ, Tel. 08462 206130 NEU Ikonen - Ausstellung Verkündigung der Botschaft Jesu Christi in Bildern, Werke des 16. – 20. Jahrhunderts. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.00 – 18.00 Uhr; Eintritt 2,- E/ Person Dauerausstellung „Glauben und Handeln“ Wie die Mönche von Plankstetten benediktinische Spiritualität zu einem wegweisenden ökologischen Wirtschafts- und Lebenskonzept ausgestalten. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.00 – 18.00 Uhr; Eintritt frei

Suche isoliertes Haus oder Whg im Raum NM, Freystadt, Mühlhausen. Birgit Hepp, Hebamme, Tel. 09185/9238700 und 0178/2358984


36

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Termine 2013 12. Oktober - Tag der Kartoffel - 14 bis 18 Uhr Ein Tag für die ganze Familie Kartoffeln selbst ernten und auf dem Feld im Kartoffelfeuer garen. Wertvolle und interessante Informationen rund um die tolle Knolle mit Führung auf dem Klostergut Staudenhof.

Kochkurse in der Klosterküche mit dem Küchenmeister der Klosterküche Anton Klein - jeweils von 18.30 bis 22.00 Uhr 4 - 5 Gänge Menü, Tipps und Tricks aus der Praxis, detaillierte Rezepte, gemeinsames Essen und Genießen, Übernachtung im Gästehaus möglich

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. - Anmeldung erforderlich Klosterbetriebe Plankstetten GmbH Klosterplatz 1, 92334 Berching Tel.: 08462 206 251 - Fax: 08462 206 183

24. Oktober: Kartoffeln „Vergnügen für Genießer“

27. Oktober – Klassik im Kloster- Beginn 19.30 Uhr im Cramer-Klett-Saal

Anmeldungen zu den Kochkursen bitte unter:

Klavierabend mit Benjamin Moser. Werke von Schumann, Brahms und Schubert. Kartenvorverkauf in der Klosterbuchhandlung, Tel.: 08462 206 150 E-Mail: buchhandlung@kloster-plankstetten.de Eintritt: E 12,00 – ermäßig: E 10,00 20. November 9.30 Uhr bis 16 Uhr im Gästehaus St. Gregor Ein Tag für verwitwete Frauen „Mensch sein – gegrenzt sein – erlöst sein“ Tod und Trauer führen oft an Grenzen, an denen das Leben für die hinterbliebene Frau seinen Sinn zu verlieren scheint. Der Tag lädt ein, gemeinsam nach Wegen zu suchen, wie heilsam mit der Trauer umgegangen werden kann. Weiter werden Möglichkeiten vorgestellt, die helfen können, das eigene Leben neu zu wagen Kosten : E 22,00 inkl. Mittagessen und Kaffee 30. November 18 Uhr bis 01. Dezember 13.30 Uhr im Gästehaus St. Gregor Ein Wochenende für Frauen - Advent, worauf kommt es an?

21. November: Lammfleisch „… und dazu Gemüse“ 19. Dezember: Weihnachten „festliche Sternstunden“ Die Teilnehmerzahl ist je Kurs auf 15 Personen begrenzt, die Gebühr beträgt pro Person und Kurs E 59,00. Klosterbetriebe Plankstetten GmbH Klosterplatz 1, 92334 Berching Tel.: 08462 206 251 - Fax: 08462 206 183 Email: kueche@kloster-plankstetten.de Themenwochen im Kloster Informationen/Angebote/Verkostungen 21. bis 26. Oktober: Kartoffel 18. bis 23. November : Kürbis 02. bis 07. Dezember : Weihnachtsgebäck Ausstellung – „Die weiße Rose“ Oktober/November. Zum Gedenken an Willi Graf und um 70. Jahrestag der Hinrichtung der ersten Mitglieder der studentischen Widerstandsgruppe, am 12. Oktober 1943. Es handelt sich um eine komprimierte Wanderausstellung, Gedenkstätte der LMU München

Evang.-Luth. Pfarrgemeinde

Ein ruhiges und entspanntes Adventswochenende für Frauen, die sich trotz allem Zeit nehmen, für das worauf es ankommt. Eine schöne und bewusste Einstimmung auf Weihnachten.

Ev. Gemeindeausflug mit dem Bus

Kursgebühr: E 45,00 zzgl. Überachtung und Verpflegung.

Abfahrt in Berching um 7 Uhr 30 an der Schiffsanlegestelle Abfahrt Beilngries um 7 Uhr 45 Abfahrt Dietfurt um 8 Uhr Abfahrt Breitenbrunn um 8 Uhr 15

30. November und 1. Dezember & 07. und 08. Dezember Adventsmarkt im Kloster Plankstetten – Eintritt frei Zum 8. Mal findet im Innenhof der Abtei der Adventsmarkt statt. In ruhiger, besinnlicher und vorweihnachtlichen Atmosphäre präsentieren die Aussteller im Innenhof und im Ulrich-Dürner-Saal ihre Produkte und Waren. Die Kunstgilde Berching stellt im Raum Sankt Benedikt Bilder und Kunstwerke aus, die auch erworben werden können. Eine Krippenausstellung gehört in diesem Jahr auch wieder zum Markt. Für Kinder wird Plätzchen backen in der Lehrküche angeboten sowie ein großes Lagerfeuer, auf dem Steckerlbrot gegart wird. Für das leibliche Wohl sorgen die Klosterbetriebe mit selbst herstellen Bio-Speisen, Bio-Gebäck, Bio-Glühwein sowie Bio-Apfelpunsch. Geöffnet ist der Adventsmarkt jeweils von 11 bis 19 Uhr 30. Dezember 18 Uhr bis 01. Januar 13.30 Uhr im Gästehaus St. Gregor Jahreswende gemeinsam – anders feiern Advent, worauf kommt es an? Wer auf besinnliche und gemeinschaftliche Weise das neue Jahr begehen möchte ist zu diesen Tagen herzlich willkommen. Zum Mitfeiern der klösterlichen Gottesdienste wird herzlich eingeladen. Kursgebühr: E 45,00 zzgl. Überachtung und Verpflegung.

am Sonntag, den 13. Okt. 2013

Die Fahrt geht nach Nittenau zum Gottesdienst um 10 Uhr. Anschließend fahren wir den Regen entlang nach Bodenwöhr am Hammersee zum Mittagessen. Gelegenheit zu einem Spaziergang entlang am See. Zurück fahren wir durch das Naabtal nach Kallmünz. Hier haben wir eine Stadtführung und Zeit zum Einkehren. Fahrpreis mit Stadtführung: 18.-E Anmeldung bei Fritz Hengelein Telefon Nr.: 08462/952305

Evang.-Luth. Pfarramt Bachhausen Pfarrerin Margit Walterham Pfarramt Bachhausen: Öffnungszeit Donnerstag 9:00 - 13:00 Uhr Tel. 09185 242, Fax 09185 5009185 E-Mail walterhammargit@web.de Bachhausen Petruskirche 06.10. Festgottesdienst an Erntedank, 8:45 Uhr – Pfarrerin Walterham 13.10. Festgottesdienst zur Kirchweih, 8:45 Uhr – Pfarrerin Walterham 20.10. Gottesdienst, 8:45 Uhr – Herr Kilian 27.10. Der Gottesdienst entfällt


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

37

Mühlhausen Martinskirche 06.10. Festgottesdienst an Erntedank + Kindergottesdienst, 10:00 Uhr – Pfarrerin Walterham 13.10. Gottesdienst + Kindergottesdienst, 10:00 Uhr – Pfarrerin Walterham 20.10. Gottesdienst + Kindergottesdienst, 10:00 Uhr – Herr Kilian 27.10. Festgottesdienst mit Abendmahl zur Goldenen Konfirmation + Kindergottesdienst, 9:30 Uhr – Pfarrerin Walterham 31.10. Dekanatsgottesdienst am Reformationstag in Ebenried Abholung der Stammbücher

Lärchenholz:

– Gartenzäune – Terrassenbelag

– Sichtschutzzaun – Pergolen

– Gartenmöbel – Stabmattenzäune

– Kinderspielhäuser – Industrieeinzäunungen

außerdem

– Sichtschutzwände – Balkonerneuerung – Maschendraht – Kompl. Montagen

Besuchen Sie unsere Ausstellung in 92334 Berching Ortsteil Grubach 6, Tel. 08460/292, Fax 08460/538 www.zaunstadl.de

Jeden Sonntag Schausonntag von 13 - 16 Uhr

Die Stammbücher der Konfirmanden können im Pfarramt zu den üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden. Gruppen und Kreise Seniorenkreis Herzliche Einladung zum Seniorenkreis am 17. Oktober 2013 um 14:00 Uhr mit dem Thema „Alzheimer“, Referentin BRK im Gasthaus Bender. Kirchenchor

MEIN URLAUB designed designed by by

Jeden Montag um 20:00 Uhr ist Chorprobe Posaunenchor Probe ist abwechselnd Mittwoch und Freitag um 19:00 Uhr 06. Oktober Festgottesdienst an Erntedank in Mühlhausen 13. Oktober Festgottesdienst zur Kirchweih in Bachhausen Internet-Adresse: www.pc-bachhausen-muehlhausen.de Krabbelfrühstück Wir wollen uns jeden Mittwoch um 9:30 Uhr als offene Gruppe treffen, frühstücken, miteinander singen und mit den Kindern spielen. Natürlich darf auch das Gespräch der Mütter untereinander nicht zu kurz kommen. Wir laden Mütter mit Kindern ab 6 Monaten bis zum Kindergartenalter ein, miteinander fröhliche 90 Minuten zu verbringen. Für das Frühstück wird ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben. Kontakt und Informationen: Heike Emmerling, Tel. 09185/923797 und Martina Fuchs, Tel. 09185/500365 Goldene Konfirmation am 27. Oktober Herzliche Einladung zum Festgottesdienst anlässlich der Goldenen Konfirmation der Jahrgänge 1961 – 1963 am 27. Oktober um 9:30 Uhr in der Martinskirche Mühlhausen. Festprogramm: 09:00 Uhr Treffpunkt bei der Martinskirche Mühlhausen 09:30 Uhr Festgottesd. mit Abendmahl (anschließend Gruppenfoto) 12:15 Uhr Essen beim Brunner-Wirt (am Nachmittag Möglichkeit zum Spaziergang) gegen 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen beim Brunnerwirt. Umzug Pfarramt Bachhausen Aufgrund der Renovierungsarbeiten im Pfarrhaus Bachhausen befindet sich das Pfarramt seit Mitte September im Gemeindehaus Bachhausen.

AUFREGEND vielseitig:

Fernreisen

Atemberaubende Kultur kombiniert mit paradiesischen Stränden. Erleben Sie viele exotische Reiseziele in der Ferne, die keine Wünsche offen lassen.

Kenia Diani Beach Southern Palms Beach Resort 4 Doppelzimmer, Halbpension z.B. am 26.11.2013 ab München 13 Nächte pro Person ab

Thailand Phuket Holiday Inn Resort Phuket Mai Khao Beach 4 Doppelzimmer, Frühstück z.B. am 01.12.2013 ab München 13 Nächte pro Person ab

Konfirmanden- und Präparandenunterricht Beginn des Konfirmandenunterrichts nach Abschluss der Sanierungsarbeiten im Kindergarten.

€ 1492

Malediven Baa-Atoll Reethi Beach Resort 4 Bungalow, Frühstück z.B. am 09.12.2013 ab Frankfurt 6 Nächte pro Person ab

€ 1611

Dominikanische Republik Punta Cana Riu Palace Bavaro 5 Juniorsuite, All Inclusive z.B. am 23.11.2013 ab München 2 Wochen pro Person ab

€ 2056

Mexiko Playa del Carmen TUI best FAMILY Karisma Azul Fives 5 Doppelzimmer, All Inclusive z.B. am 10.12.2013 ab Frankfurt 2 Wochen pro Person ab

Präparandenunterricht Die Jugendlichen der Jahrgänge 2000 und 2001, die konfirmiert werden wollen und die vom Pfarramt nicht angeschrieben wurden, sollen sich bitte im Pfarramt Bachhausen, Tel. 09185/242, melden.

€ 1343

Beratung und Buchung bei uns.

€ 2347


38

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Berchinger Veranstaltungskalender Bitte geben Sie uns alle Termine, die im Internet und im Mitteilungsblatt veröffentlicht werden sollen, rechtzeitig bekannt. Ansprechpartnerin bei der Stadt ist Frau Streller (Tel: 08462 / 20534, Fax: 20536, e-Mail: streller@berching.de). Als zusätzlichen Service für unsere Bürgerinnen und Bürger weisen wir auch auf überregional bedeutsame Veranstaltungen in unseren Nachbargemeinden hin. Bitte beachten Sie auch die Veranstaltungshinweise des Kulturförderkreises Berching.

Veranstaltungskalender 2013 Oktober 02. - 25.10. Mi 02.10.

Literaturwoche Berching 19.00 Uhr, BRK Berching, Weinfest, BRK-Haus Berching Mi 02.10. 19.00 Uhr, Literaturwoche, Mundartlesung, Gasthaus Kellner, Pollanten Sa 05.10. Kulturförderkreis Berching, Lizzy und die weißen Lilien „Mord im Salon“, Kulturfabrik Berching So 06.10. 15.00 Uhr, Literaturwoche, Vernissage „Manfreds Herzschmerz“, Turm der Vielfalt Berching 06. - 25.10. Fr - So 14.00 - 18.00 Uhr, Literaturwoche, Poetry Art-Ausstellung „Manfreds Herzschmerz“, Turm der Vielfalt Berching Mi 09.10. 19 Uhr, Gasthaus Kellner, Schafkopfkurs, Pollanten Sa 12.10. Abtei Plankstetten, Tag der Kartoffel, Anm. erforderl. Klostergut Staudenhof Sa 12.10. 19.30 Uhr, Stadtkapelle Berching, Blech und Witz – 50 Jahre Stadtkapelle Berching, Europahalle Fr 18.10. 19.00 Uhr, Stadt Berching, Literaturnacht, Berching 19.10. - 3.11. Fischwochen, Berching Sa 19.10. 18.00 Uhr, Tourismusbüro Berching, Offene kulinarische Führung, Berching Sa 19.10. 19.00 Uhr, Schützenverein Hohenbrunnen, Schützenball, Gemeinschaftshaus Sollngriesbach Sa 19.10. CSU-Ortsverband Pollanten, Weinfest, Gasthaus Kellner Pollanten Sa 19.10. 20 Uhr, Gasthaus Grabmann, Weinfest, Fribertshofen Sa 19.10. Gasthaus Schneeberger, Kirchweihtanz, Schneebergerhalle Altmannsberg So 20.10. Werbegemeinschaft Berching, Verkaufsoffener Aktionssonntag, Berching So 20.10. Hotel Gewürzmühle, Herbstbrunch, Berching So 20.10. 15.00 Uhr, Offene Führung 2013, Non solo Amore, TP: Rathaus Berching Fr 25.10. Literaturwoche, Krimilesung mit Musik Sa 26.10. 20.00 Uhr, Stadt Berching, Europaball, Europahalle Berching So 27.10. 19.00 Uhr, SBO Berching, Herbstkonzert „Durch Raum und Zeit“, Europahalle Berching

Sa 23.11. So 24.11. So 24.11. Sa 30.11.

20.00 Uhr, Kathreintanz mit den Tanngrindlern, Winklersaal Berching Werbegemeinschaft Berching, Verkaufsoffener Aktionssonntag, Berching 15.00 Uhr, Offene Führung 2013, Non solo Amore, TP: Rathaus Berching 18.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Wie Puck Weihnachten rettet“, Kulturfabrik Berching

Dezember So 01.12. So 01.12. So 01.12. So 01.12. Sa 07.12. 07./08.12. So 08.12. So 08.12. So 08.12.

13. - 16.12. Sa 14.12. 14./15.12. So 15.12. So 15.12. Sa 21.12. Sa 22.12. So 22.12. 29.12.

Stammtisch Trente, 8. Benefizhallenfußballturnier, Europahalle Berching Hotel Gewürzmühle, Weihnachtsbrunch, Berching HELIOS Klinik, Weihnachtsmarkt, Berching 17.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Wie Puck Weihnachten rettet“, Kulturfabrik Berching 18.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Wie Puck Weihnachten rettet“, Kulturfabrik Berching Abtei Plankstetten, 8. Adventsmarkt, Klosterinnenhof Plankstetten 16.00 Uhr, 1. FCN Fanclub Berching, Nikolausfeier, Sportheim Berching 17.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Wie Puck Weihnachten rettet“, Kulturfabrik Berching 19.00 Uhr, Feuerwehr Sollngriesbach, Bunter Kirchweihabend zur Nikolauskirchweih, Gemeinschaftshaus Sollngriesbach Dorfgemeinschaft Jettingsdorf, Kirchweih, Gemeinschaftshaus Jettingsdorf 18.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Wie Puck Weihnachten rettet“, Kulturfabrik Berching Stadt Berching, Weihnachtsmarkt, Berching 14.00 Uhr, VdK OV Berching, Weihnachtsfest, Gasthaus Dallmayr Berching 17.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Wie Puck Weihnachten rettet“, Kulturfabrik Berching 18.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Wie Puck Weihnachten rettet“, Kulturfabrik Berching 16.00 Uhr, Feuerwehr Sollngriesbach, Dorfweihnacht, Dorfplatz Sollngriesbach 17.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Wie Puck Weihnachten rettet“, Kulturfabrik Berching 19.30 Uhr, Dorfgemeinschaft Jettingsdorf, Schafkopfturnier, Gemeinschaftshaus Jettingsdorf

Verkaufsoffene Aktionssonntage: 20.10. u. 24.11. Änderungen vorbehalten!!! Märkte in Berching Am Dienstag, 01.10. und Dienstag, 15.10. von 8.00 - 12.00 Uhr: Viehmarkt/Wochenmarkt in der Innenstadt;

November bis 03.11.

Fischwochen, Berching

Do 14.11.

Gasthaus Kellner, Volksmusikabend, Pollanten

Sa 16.11.

20 Uhr, Hechtonia Berching, „Faschings-Opening“Party mit den Gipfelstürmern, Winklersaal, Berching 18 Uhr, Kulturförderkreis Berching, Theaterpremiere „Wie Puck Weihnachten rettet“, Kulturfabrik

Sa 23.11.

Reinigungsbedarf Danzer Chemie und Ausstattung für alle Bereiche der Objektreinigung

92363 Breitenbrunn - OT Gimpertshausen www.steeva.de Tel. 09495/1681


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

39

GLUCK-JAHR 2014 300 Jahre Christoph Willibald Gluck

TICKETS ERHÄLTLICH AB DEZEMBER 2013

e und Alle Termin n de zu s fo In gen unter un lt ta ns ra Ve

gluckstadtberching.de

E! OC H W R SPA Euro .000 Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt!

0 2 x 1 winnen! g zu e

Wir machen den Weg frei!

Bei der genossenschaftlichen Beratung stehen Sie als Mensch im Mittelpunkt. Ihre Ziele und Wünsche sind unsere Beratungsgrundlage. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und helfen, die passende Lösung zu finden. Vereinbaren Sie gleich einen Termin mit uns!

Für unsere jungen Kunden finden vom 28. - 30. Oktober die Spartage statt. Jedes Kind erhält beim Ausleeren der Spardose ein tolles Geschenk!

Außerdem könnt Ihr mit uns den Ziegenhof in Richthof besuchen!

Ihr Partner für Versicherungen, Vorsorge und Vermögensplanung LVM-Servicebüro

Bernhard Schmidt Schlesierstraße 6 92334 Berching Telefon (08462) 95 26 63 info@be-schmidt.lvm.de

Unser Geschäft am Marktplatz ist am Gredinger Herbstmarkt 06. Oktober 2013 von 13 - 17 Uhr für Sie geöffnet.

HENGL

Auto - Motorrad - Service • • • zuverlässig • kompetent • nah

www.henglautoservice.de Telefon (08463) 605515


40

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Verschiedenes „Crime Time“ - 6. Jahreskonzert des Musikvereins Mühlhausen - Sulzbürg Am 05.10.2013 um 19.30 Uhr ist es wieder soweit - der Musikverein Mühlhausen – Sulzbürg e.V. lädt zu seinem alljährlichen Jahreskonzert in die Schulturnhalle Mühlhausen.

„Crime time“ - so lautet in diesem Jahr das spannende Motto des Konzerts mit aufregenden Titeln der Filmmusik. Dirigent Sven Weichhahn und seine Musiker entführten ihre Gäste in die Welt spektakulärer Kriminalfälle und unnachgiebiger Ermittler und werden u.a. ein Medley bekannter deutscher TV-Krimiserien zum Besten geben. Für Gänsehaut sorgen weitere Highlights der Filmgeschichte wie „Skyfall“ – der Titelsong des aktuellen James-Bond-Streifens wie auch Miss Marples Theme oder „The ecstasy of gold“ aus der Feder des wohl berühmtesten Komponisten für Western-Filmmusik – Ennio Morricone. Und auch das neu formierte Vorstufenorchester, ebenfalls unter der Leitung von Sven Weichhahn wird das erste Mal beim diesjährigen Jahreskonzert in dieser Besetzung auf der Bühne stehen. Die vielen junggebliebenen Musiker und der junge Nachwuchs wollen ihre neu erworbenen Kenntnisse unter Beweis stellen und zeigen, dass sehr wohl ein musikalischer Bogen zwischen Kindern und Erwachsenen gespannt werden kann.

Dienstag waren alle den ganzen Tag in dem Nürnberger Tiergarten. Der Abend war für die Eltern jeden zweiten Tag kinderfrei. So konnten sie z.B. die Kirchweih in Sulzbürg besuchen, einen Spaziergang durchs Dorf machen oder ein Schwätzchen mit den Sulzbürgern halten. Der Aufenthalt wäre ohne die Unterstützung vieler nicht möglich gewesen. Viele Spenderinnen und Spender halfen. Die Ortsvereine Sulzbürg wie der Landkreis zeigten durch Geldspenden ihre Verbundenheit mit den Flutopfern. Die Feuerwehr grillte Steckerlfisch-Essen und die Schlosserei Herrmann lud zum Schmieden ein. Auch Zulieferer der Tagungsstätte wie die Bäckerei Baumann und der Geflügelhof Heiselbetz unterstützten mit Sachspenden. Dienstleister wie die Firmen Götz und Nicklas halfen. So entstand durch die Solidarität vieler eine großartige Möglichkeit zur Hilfe. Die Familien genossen den Aufenthalt sehr. Es wurde oft beim Erzählen geweint, ebenso wurde auch viel gelacht und Pläne geschmiedet. Zitate von Gästen: „So viel Menschlichkeit ist kaum zu toppen. Es ist in keiner Sekunde langweilig. Auch die Kinder sind über ihr Programm happy.“ „Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft und wir haben noch nie einen so attraktiven Urlaub erleben dürfen.“

Herzliche Einladung zum Vortrag „Telefonische Seelsorge – ein Gesprächs- und Beratungsangebot für Menschen in Krisensituationen“ Ort: Familienerholungsstätte Sulzbürg, Schloßberg 17, 92360 Mühlhausen Termin: Freitag, 25. Oktober 2013, 19.30 Uhr

Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse (Erwachsene 8 E, ermäßigt für Kinder bis 14 Jahre 4 E). Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt - neben den musikalischen Leckerbissen werden wieder leckere Häppchen und Getränke angeboten.

Referent: Heiner Seidlitz, Psychologe, Theologe und Therapeut - ist seit 1988 im Leitungsteam der evangelischen und katholischen Telefonseelsorge Pfalz. Er ist Autor und Co-Autor verschiedener Veröffentlichungen zum Vortragsthema.

Und für alle, die am 05.10.2013 keine Zeit haben, nach Mühlhausen zu kommen bietet sich bereits eine Woche später, am 12.10.2013 ebenfalls um 19.30 Uhr eine weitere Gelegenheit das Konzert in der Aula des Landratsamtes Neumarkt zu erleben.

Kosten: 5,00E/4,00E

Der Musikverein Mühlhausen-Sulzbürg e.V. freut sich auf Ihr Kommen.

Kostenloser Urlaub für Flutopfer Über zwei Wochen beherbergten und betreuten Mitarbeiterinnen der Familienerholungs- und Tagungsstätte Sulzbürg achtzehn Familien (57 Personen) aus den Landkreisen Deggendorf, Passau und Freilassing. Anreise war am Sonntagnachmittag. Der erste Abend diente dem Kennenlernen und dem Vorstellen vom Wochenprogramm. Am Vormittag konnten die Erwachsenen einen Workshop besuchen oder alleine unterwegs sein. Sie hatten Angebote zum Weidenflechten, Schmieden, Malen oder Trommeln. Die Kinder wurden in dieser Zeit von Schülerinnen vom Haus St. Marien betreut. Am Nachmittag bestand die Möglichkeit zum Besuch des Erlebnisbades in Berching, der Tropfsteinhöhle in Velburg und der Falknerei in Riedenburg. Am

Das Montagstelefon – ein anonymes Sorgentelefon fürs Land Tel. 09185 / 922722 Immer montags von 08.00 - 12.00 Uhr und von 16.00 – 20.00 Uhr besteht die Möglichkeit sich vertrauensvoll an anonym beratende Menschen zu wenden. Die Berater und Beraterinnen stammen aus den Landkreisen Neumarkt, Roth, Lauf und Hersbruck. Sie wurden ein Jahr lang intensiv ausgebildet und verfügen über die notwendige Beratungskompetenz. Die Telefonberater und –beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht. Das Montagstelefon wird von der Familienerholungs- u. Tagungsstätte Sulzbürg verantwortet.

Ambulante Pflege Sprechzeit jeden 1. Dienstag im Monat von 10 – 11 Uhr, im Rotkreuzhaus in Berching oder nach telefonischer Anmeldung unter 08462/9529855 u. 0171/9734346.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

41

Die Firma Gßnther Werner Werbeanlagen GmbH ist ein mittelständischer Betrieb und Die Gßnther Werner Werbeanlagen GmbH ist ein mittelständischer Betrieb und einerFirma der fßhrenden Zulieferbetriebe fßr die Lichtwerbebranche mit ca. 90 Mitarbeitern. einer der fßhrenden Zulieferbetriebe fßr die Lichtwerbebranche mit ca. 90 Mitarbeitern. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum sofortigen Eintritt in Vollzeit Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum sofortigen Eintritt in Vollzeit

Ein Traumhaus zum WohlfĂźhlen - Ausbauhaus - Technikfertiges Haus - SchlĂźsselfertiges Haus

â&#x2014;? einen Auszubildenden als technischen Systemplaner â&#x2014;? einen Auszubildenden als technischen Systemplaner fĂźr Stahl- und Metallbau m/w fĂźr Stahl- und Metallbau m/w Wir erwarten: Wir erwarten: Mind. qualifizierten Schulabschluss oder mittlere Reife Mind. qualifizierten Schulabschluss oder mittlere Reife gute mathematische und geometrische Kenntnisse gute mathematische und geometrische Kenntnisse

â&#x2014;? Metallbauer im Bereich Konstruktionstechnik m/w â&#x2014;? Metallbauer im Bereich Konstruktionstechnik m/w

Wir bieten Ihnen neben einer leistungsgerechten Vergßtung und Gewinnbeteiligung ein Wir bieten Ihnen nebeninteressantes einer leistungsgerechten Vergßtung undTätigkeitsfeld. Gewinnbeteiligung ein abwechslungsreiches, und verantwortungsvolles abwechslungsreiches, interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Haben wir Ihr geweckt? Bewerbung. Wir freuen unsInteresse auf Ihre schriftliche Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung.

RaumDesign FassadenGestaltung und Renovierung

GĂźnther Werner GĂźnther WernerGmbH Werbeanlagen Werbeanlagen GmbH Frau Elke Werner Frau Elke Werner SulzbĂźrg, Am Waschhaus 1 SulzbĂźrg, Am Waschhaus 1 92360 MĂźhlhausen/Sulz 92360 MĂźhlhausen/Sulz

ď&#x20AC;¨ 09185/9414-0 ď&#x20AC;¨ 09185/9414-0 ď&#x20AC;ś 09185/9414-10 ď&#x20AC;ś 09185/9414-10 info@werner-lichtwerbung.de info@werner-lichtwerbung.de www.werner-lichtwerbung.de www.werner-lichtwerbung.de

Malermeister

Jßrgen Bissinger Oening A2 ¡ 92334 Berching Tel. 0 84 60 90 12 21 ¡ Fax 0 84 60 90 12 92 Mobil 0 175 27 20 204

Wir geben Ihrem Zuhause ein neues Gesicht

(QGOLFKDXFKLQ%HUFKLQJ (QGOLFKDXFKLQ%HUFKLQJ (QGOLFKDXFKLQ%HUFKLQJ

.LHIHURUWKRSÂŚGLH

 'U2RQD6DQGDX6FKU|GHU 'U6LE\OOH6HLIHUW $P6SRUWSODW]%HUFKLQJ  ZZZVSDQJHQEDXHUGH  $EN|QQHQ6LHXQWHUÂą 7HUPLQHYHUHLQEDUHQÂŤ 



  



ÂŹ Maurer-/Betonarbeiten ÂŹ Denkmalgerechte Sanierung ÂŹ An- und Umbau ÂŹ Verputzarbeiten ÂŹ GerĂźstbau

Reichenauplatz 6 92334 Berching

Telefon 08462.2912 www.schaefer-hillert.de


42

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Sprechtage der Rentenversicherungsträger Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte und die Landesversicherungsanstalten haben einen Kooperationsvertrag geschlossen und beraten künftig in allen Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung im Landratsamt, Nürnberger Str. 1, 92318 Neumarkt i.d.OPf., Beratungstermine jeden Montag, Dienstag und Mittwoch von 08.30 – 12.00 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr. Terminvereinbarungen ausschließlich über die kostenlose Tel.Nr. 0800 6789100. Besetzt ist diese Sprechtagshotline mit Beraterinnen und Beratern der Auskunfts- und Beratungsstellen. Außerdem Rentenanträge und Hilfe bei Formalitäten beim ehrenamtlichen Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung: Leonhard Rupp, Schulstr. 6, 92334 Berching, Tel. 08462 / 1568, Termin nach Vereinbarung.

Wehrdienstberatung im Landratsamt Neumarkt Am Donnerstag, 10.10. findet von 9.00 bis 17.00 Uhr eine Wehrdienstberatung im Landratsamt Neumarkt statt. Sie erhalten Informationen über eine Berufsausbildung oder eine berufsnahe Verwendung, ein Studium und den freiwilligen Wehrdienst oder Soldat auf Zeit in der Bundeswehr. Wo: Landratsamt Neumarkt, Zimmer-Nr. B 095 Terminvereinbarung unter Tel. 0941 / 78520 – 376 am Beratungstag unter der Tel-Nr. 0151 / 14855514

Private Anzeigen Wir suchen eine liebevolle Betreuungsperson, ev. Leihoma, in Beilngries oder Umgebung für unseren 14 Monate alten Sohn, die uns hin und wieder unterstützen kann. Bitte melden Sie sich unter 08461/7007357 Pärchen (34+36, beide berufstätig) suchen moderne Wohnung/ kleines Haus ab 70 m². Tel.: 0160 96296244 2-Zimmerwohnung, 38 qm, Berching Stadtmitte ab sofort zu vermieten Tel. 08462-905081 Brennholz zu verk., ofenfertig, Tel: 0171 8842882 Helle Wohnung, 90 m², ab sofort zu vermieten, neu renoviert, 3 Zimmer, Küche, Bad, Speis, Garage. Garten und Kelleranteil. Kaltmiete 480,– Euro + NK. Telefon 0170/6121556 ab 17 Uhr

Fahrzeugkosmetik Dennis Eglmaier 92345 Dietfurt

Rundumpflege für Ihr Auto: Günstige Preise – Toller Service Autowäsche, Innenraumreinigung, Felgenreinigung, Motorwäsche mit Versiegelung, Flugrostentfernung, Lackversiegelung, Polieren Terminvereinbarung unter 01 51 / 21 20 48 50


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013

Öffnungszeiten und wichtige Rufnummern: Stadtverwaltung Berching, Pettenkoferplatz 12, Tel. 08462/205-0, Fax 205-90 Bürgermeister Ludwig Eisenreich Vorzimmer Fr. Fleischmann: Tel. 205-22, Fax 205-90

Allgemeine Verwaltung Hauptverwaltung:

H. Buchberger................................ 205-24 Fr. Piendl........................................ 205-20

Ordnungs- u. Sozialwesen/Einwohnermeldeamt:

H. Lichtenegger........... 205-10, Fax 205-91 Fr. Lafere..................... 205-10, Fax 205-91 Fr. Andreas...................205-12, Fax 205-91 Fr. Sammiller................205-11, Fax 205-91 H. Guttenberger.......... 205-18, Fax 205-91

43

Weitere Rufnummern und Öffnungszeiten: Öffnungszeiten Tourismusbüro von April - Ende Oktober: Montag - Freitag: 9 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr Samstag: 10 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr / Sonntag: 10 - 12 Uhr Berchinger Erlebnisbad BERLE, Tel. 08462/27373 Vom 23.09. bis 13.10. wegen Reinigungsarbeiten geschlossen! Öffnungszeiten: Montag - Freitag 10.00 - 20.30 Uhr Sa./So./Feiertage 9.00 - 19.30 Uhr

Städtischer Bauhof/Wertstoffhof Maria-Hilf-Str. 62, Tel. 08462/350, Fax 952796 Öffnungszeiten des Wertstoffhofs April - Oktober: Mi. 15 - 18 Uhr, Fr. 15 - 18 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr November - März: Fr. 14 - 16 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr

Wasserwerk Zweckverband Berching-Ittelhofener Gruppe Bergstraße 7, Tel. 08462/27324, Mobil: 0172/8169944 email: Wasserversorgung@berching.de Zweckverband zur Wasserversorgung der Jura-Schwarzach-Thalach Gruppe Marktplatz 6, 91171 Greding, Tel. 08463/1770, Fax 08463/9397, email: info@wasserzweckverband-jst.de Zweckverband zur Wasserversorgung der Jachenhausener Gruppe, Störungsnummer: 09442/905456

Personalamt:

Wasserwart Freystadt, Tel. 09179/941854 o. 0171/8675249

Klärwerk, Maria-Hilf-Str. 68, Tel. 08462/952791, Fax 08462/952793, Mobil 0170/7317098, 0160/4769418 oder 0170/7981170

Fr. Meier........................................ 205-15 Fr. Luber......................................... 205-14

Finanzverwaltung

Gasversorgung Störungsnummer: 0800/0979899 Meldung defekter Straßenlampen Stadt Berching, Tel. 08462/205-32. Bitte genaue Anschrift und Straßenlaternen-Nummer angeben.

Kämmerei:

H. Rogoza............................... 205-21

Steueramt:

H. Kappl.................................. 205-27 H. Sammüller.......................... 205-25

des LRA oder Abfallberatung LRA Neumarkt, Tel. 09181/470-209

Stadtkasse:

Fr. Regensburger, Fr. Götz........ 205-26

Stadtbücherei, Johannesstr. 1, Tel. 08462/952789

Bauamt Bauwesen:

H. Dipl. Ing. (FH) Plank............ 205-30 Fr. Benz................................... 205-31 H. Lang................................... 205-38 Fr. Flierl................................... 205-32 Fr. Lell..................................... 205-38

Bauverwaltung: H. Strobl.................................. 205-33

Erd- und Steindeponie Pollanten s. Umweltkalender

Öffnungsz.: Mi 16 - 18 Uhr, Do 19 - 20 Uhr, Fr 16 - 18 Uhr, So 10 - 11.30 Uhr

Museum der Stadt Berching An der Johannesbrücke, Tel. 08462/952790 Di - Fr 13.30 - 16.30 Uhr / Sa. u. So. 10 - 12 Uhr u. 13.30 - 16.30 Uhr Postagentur Berching im Reisebüro Hintermeyer, Reichenauplatz 25, Tel. 08462/905080 Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 11.30 Uhr und 14.30 - 17 Uhr Samstag 9 - 11.30 Uhr, Mittwoch Nachmittag geschlossen.

Forstdienststelle Berching, An der Lände 9, 92360 Mühlhausen, Ansprechpartner Andreas Müller, Tel. 09185/5009925, Fax 5009126, Mobil 0151/12622660. Sprechstunden in Mühlhausen: jeweils am Mittwoch von 14 - 17 Uhr

Kultur/Jugend/Tourismus Kultur u. Jugend / Schule der Dorf- u. Landentwicklung

H. Dr. Rosenbeck......... 205-35, Fax 205-36 Fr. Streller.................... 205-34, Fax 205-36

Tourismus: Fr. Kerl........................ 205-13, Fax 205-44 Fr. Christl..................... 205-13, Fax 205-44 Parteiverkehr: Mo. - Fr. 8 - 12 Uhr / Do. zusätzlich 14 - 18 Uhr Internet: http://www.berching.de e-mail: info@berching.de E-Paper des Mitteilungsblatts www.bit.ly/berching_okt2013

Notar Christian Müller Sprechstunden im Rathaus Berching: Dienstags nach Terminvereinbarung unter Tel. 08463/64040, Fax 640420 im Erdgeschoss (Behördensprechraum).

Rettungsdienst: 112 Krankentransport: 19222 (Vorwahl vom Festnetz) Nachbarschaftshilfe Berching  Tel. 08462/952898

Impressum: Herausgeber: Stadt Berching, Pettenkoferplatz 12, 92334 Berching. V.i.s.d.P.: Erster Bürgermeister Ludwig Eisenreich. Für namentlich gekennzeichnete Beiträge ist der jeweilige Verfasser verantwortlich. Satz und Druck: Druckerei Fuchs GmbH, Pollanten, Tel. 08462/94060 Anzeigenannahme per e-mail: mtb@fuchsdruck.de

Abgabeschluss für Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt ist jeweils der 15. des Vormonats.


44

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Oktober 2013


Oktober 2013 - Mitteilungsblatt Berching