Issuu on Google+

BERCHINGER Mitteilungsblatt

Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Berching in der Jura 2000-Region

Nr. 12 | 15. Dezember 2012

Weihnachtsmarkt in Berching

15. und 16. Dez.

Krippen

3. Advent

Eröffnung

Krippenausstellung von 14. - 16.12. in der Schranne

Rundfunkgottesdienst aus Stadtpfarrkirche

Zahnarztpraxis Dr. Franz Stark eingeweiht

Seite 16

Seite 17

Seite 18

Dank

Faschingsauftakt

DKMS

Blasius Böll nach 21 Jahren Dienst verabschiedet

Hechtonia übernimmt das Zepter im Rathaus

Spendenübergabe des Benefizbaggern

Seite 2

Seite 4

Seite 6


2

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Berching aktuell Liebe Bürgerinnen und Bürger, das Jahr 2012 geht dem Ende entgegen und das schönste Fest im Jahr liegt noch vor uns. Hoffentlich nehmen wir uns auch die Zeit, einmal ohne Hektik darüber nachzudenken, wie wir diese schönste Zeit im Jahr bewusst gestalten möchten. Gerade die Weihnachtsfeiertage laden dazu ein, sich Zeit für Begegnungen, Besuche oder einen schon lange aufgeschobenen Brief zu nehmen. Die Tage um den Jahreswechsel eignen sich auch, um Bilanz zu ziehen, was im Jahr 2012 gut gelaufen ist und was man im neuen Jahr 2013 auf jeden Fall anders und besser machen möchte. Rückblickend auf das Jahr 2012 möchte ich mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die durch vielfältiges bürgerschaftliches Engagement in unserer Gemeinde gewirkt haben. Ohne den unermüdlichen aktiven Einsatz von vielen Ehrenamtlichen in Vereinen, Organisationen, Initiativen, Einrichtungen und sonstigen Institutionen wäre Vieles nicht möglich gewesen. Sie bereichern unsere Gemeinschaft in Sport, Musik, Kultur und Bildung mit einem unbezahlbaren, wertvollen Angebot. Dankbar sind wir auch für die sehr gute Arbeit unserer Rettungsdienste, wie die Feuerwehr, das Rote Kreuz und die Polizei. Sie werden auch an den Feiertagen – bei jeder Tages- und Nachtzeit – für unsere Sicherheit in Bereitschaft sein und im Bedarfsfalle zum Einsatz ausrücken. Danke sage ich allen Unternehmerinnen und Unternehmern, die in Berching im Jahr 2012 wiederum kräftig investiert und so Arbeitsplätze für die Zukunft geschaffen und gesichert haben. Vielen Dank auch meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die im Rathaus, am Bauhof und der Kläranlage, im Erlebnisbad, am Wasserwerk und den Schulen ihren auch nicht immer einfachen Dienst mit Engagement ausüben. Nicht zuletzt geht mein Dank auch an die Mitglieder des Stadtrates und die Sprecherinnen und Sprecher unserer vielen Ortsteile. Sie tragen Verantwortung für die oft schwierigen Entscheidungen in

unserer Großgemeinde. Sie nehmen sich Zeit, um im Ehrenamt das Beste für unsere Stadt und Gemeinde zu suchen. Dabei ist die enge Verbindung zur Bürgerschaft immer von besonderer Bedeutung. Wenn Sie uns als Verantwortliche im Stadtrat und in der Verwaltung bei dieser wichtigen Arbeit zum Wohl der Stadt helfen und sich wiederum so einsetzen wie bisher, wird es auch weiterhin eine gute Zukunft für Berching geben. Vergelt´s Gott sage ich schon jetzt allen, die dazu ihren Beitrag auch im neuen Jahr leisten möchten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen, liebe Bürgerinnen und Bürger, mit Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit und frohe Weihnachtsfeiertage. Für das neue Jahr 2013 wünsche ich Ihnen bereits jetzt viel Glück, Zuversicht, vor allem Gesundheit und Gottes Segen. Mögen all Ihre Wünsche in Erfüllung gehen ! Meinen Weihnachtsgruß möchte ich mit einem kleinen Gedicht von Peter Rosegger schließen:

Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit; Ein bisschen mehr Güte und weniger Hass; Statt immer mehr Unrast ein bisschen mehr Ruh; Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du; Ein bisschen mehr Wir und weniger Ich; Ein bisschen mehr Kraft nicht zu zimperlich; Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut; Und Kraft zum Handeln das wäre gut ! Ihr Ludwig Eisenreich, Erster Bürgermeister

Dank für 21 Jahre bei der Stadt Berching Im Rahmen der Stadtratssitzung am 23.10.2012 wurde Stadtbaumeister Blasius Böll in die Freistellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet. Dipl.-Ing. (FH) Böll war seit 01.03.1991 als technischer Angestellter und seit 01.07.1999 in verantwortlicher Position als Stadtbaumeister bei der Stadt Berching tätig. Mit Eintritt in die Freistellungsphase eines Altersteilzeitverhältnisses scheidet Stadtbaumeister Böll zum 01.11.2012 aus dem aktiven Dienst aus. Während der „Ära Böll“ wurden eine Vielzahl wichtiger und großer (baulicher) Maßnahmen in Berching und der Großgemeinde abgewickelt. Dabei oblag Herrn Böll nicht nur die Planung, die technische Umsetzung, Überwachung und Abrechnung der Maßnahmen. Er machte es sich vielmehr auch zur Aufgabe, durch hervorragende Kontakte zu den wichtigen Förderstellen, die bestmöglichen Förderungen für die Stadt Berching zu sichern. Hervorzuheben ist insbesondere auch sein Einsatz zur Wahrung der städtischen Interessen im Zusammenhang mit dem Bau des Main-Donau-Kanals. Erster Bürgermeister Eisenreich bedankte sich auch im Namen des Stadtrates und der Bürgerinnen und Bürger für das große Engagement für die Stadt Berching.

Mit den besten Wünschen für die Zukunft und einem kleinen Präsent verabschiedete Erster Bürgermeister Eisenreich Stadtbaumeister Böll in den wohlverdienten Ruhestand.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

3

Erd- & Pflasterbau Planung Erdbau Pflasterbau

Sanierung Maurerarbeiten Verputz

Tel. 0 84 60 - 901 07 32 Staufersbuch www.Sippl-Erd-Pflasterbau.de

Wir wĂźnschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2013

Koffer schon gepackt Wir wĂźnschen unseren Kunden ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013

Bulgarien Sinemoretz Bella Vista Beach Club  Doppelzimmer, All Inclusive, z.B. am 17.05.13 1 Woche ab MĂźnchen pro Person ab

â‚Ź 499

Algarve Praia da Falesia ClubHotel Riu Guarana  Doppelzimmer, All Inclusive, z.B. am 01.05.13 1 Woche ab MĂźnchen pro Person ab

â‚Ź 735

Kreta Chersonissos TUI best FAMILY Nana Beach  Doppelzimmer, All Inclusive, z.B. am 01.05.13 1 Woche ab MĂźnchen pro Person ab

â‚Ź 793

Kos Marmari TUI best FAMILY Grecotel Royal Park  Doppelzimmer, All Inclusive, z.B. am 04.05.13 1 Woche ab MĂźnchen pro Person ab

â‚Ź 797

Beratung und Buchung bei uns im TUI ReisebĂźro.

Wir wĂźnschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr.


4

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

20 Jahre Schule der Dorf- und Landentwicklung Mit einer großen Festveranstaltung feierte die Schule der Dorf- und Landentwicklung am 19. November ihr 20jähriges Bestehen. Etwa 100 Gäste waren nach Plankstetten gekommen. Festredner waren der Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken Alois Glück, Botschafter a.D. Dr. Michael Breisky und Helga Grömer, die Leiterin der Landvolkshochschule Niederalteich.

Rathausmitarbeiter/innen spendeten für Centar Duga

Empfang im Rathaus

Der stellvertretende Personalrat der Stadt, Peter Aurbach und Bürgermeister Ludwig Eisenreich übergaben an Rosi Sippl für die Hilfsorganisation „Schutzengel gesucht“ eine Spende in Höhe von 300 Euro. Das Geld soll für das Kinderheim Centar Duga in Bihac verwendet werden. Die Spende der Mitarbeiter der Stadtverwaltung und des Bauhofs kam bei der Tombola anlässlich der Weihnachtsfeier zusammen.

Hechtonia startet in die närrische Jahreszeit!

Prinzessin Moni I & Prinz Benny II. mit dem Bürgermeister Eisenreich und dem Vorstand der Hechtonia Dominic Neumeyer

Pünktlich um 11:11 Uhr am 11.11. stürmten rund 40 Hechtonianer mit Ihrem neuen Prinzenpaar Benny II. und Moni I. das Rathaus und holten sich vom Bürgermeister Eisenreich den Rathausschlüssel!

In einer sehr angenehmen und fröhlichen Sitzung wurde im Sitzungssaal des Rathauses die Zeremonie vollbracht! Die Mitglieder der Hechtonia und der Bürgermeister freuen sich schon auf den Eröffnungsball am 05.01. in der Europahalle!!

Die aktive Mannschaft 2012 der Hechtonia zählt mittlerweile genau 98 Mitglieder. Darunter rund 60 Kinder und Jugendliche. Einige Personen fehlen auf dem Bild


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

5

TANZKURSE Tanzkurs als Weihnachtsgeschenk Gutschein anfordern

Berching - Dallmayr-Saal Sonntag, 13. Januar 2013 16.15 Boogie Anfängerkurs 17.30 Volkstanz Kurs 18.45 Hochzeitskurs-Crashkurs Die wichtigsten Tänze in Kßrze fßr Brautpaare und Gäste

Info unter Tel. 0 84 60 / 3 45, Fax 08460/901237 Die nächsten Anfänger und Fortgeschrittenenkurse in Berching und Dietfurt nach dem Fasching ab März. Kurse fßr Vereine u. Gruppen in jedem Ort mÜglich! Unseren Kunden und Tanzfreunden ein Frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr.

Tanzschule

Royal

und ein gesundes Neues Jahr 2013. Ihr Team von Auto Herler

"ERCHING -ARIA (ILF 3TRA”E 4EL &AX

Weihnachtsangebot: 6 Stßck HÜrgerätebatterien statt 7,50 ,

5,00 

Bei uns gibt es die Earbags (OhrschĂźtzer ohne BĂźgel)

in verschiedenen Modellen! NEU! FREYSTADT: Marktplatz 10 ¡ 92342 Freystadt ¡ Telefon (0 91 79) 94 63 42 BERCHING: Pettenkoferplatz 15 ¡ 92334 Berching ¡ Telefon (0 84 62) 94 24 32 www.hoerakustik-oelscher.de ¡ oelscherg@hoerakustik-oelscher.de

Allen unseren Kunden und Geschäftsfreunden wßnschen wir:

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr!

MĂźnchen Berching

Wir wĂźnschen all en Frohe Weihnachten

Wir kÜnnen mit modernsten DiagnoseGeräten warten, reparieren, nachrßsten und bieten diesen Service fßr alle Fabrikate an.

Wir wĂźnschen allen ein gesegnetes Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2013

s +&: -EISTERBETRIEB s 2EPARATUR 3ERVICE UND+AROSSERIEWERKSTATT FĂ RALLE&ABRIKATE s .EU UND 'EBRAUCHTWAGEN s 2EIFENSERVICE UND:UBEHĂšR s 4ÂŻ6WĂšCHENTLICH s !5"ENZINUND$IESEL s +LIMA 3ERVICE s 0ORTAL 7ASCHANLAGE s !UTOLACKIERUNG s !UTOVERMIETUNG

Der neue Ford B-MAX

1.0 l Ecoboost bei uns kĂśnnen Sie unverbindlich probefahren.

Kleinbusvermietung - Transit 9-Sitzer z. B. fßr Skifahrten, Hochzeiten, Ausßge, Polterabend, Urlaub, Familienausßge, usw.

J. Englmann Bau GmbH Bauunternehmen - Baustoffe Burggriesbacher StraĂ&#x;e 11 ¡ 92334 Berching Tel. 0 84 62 / 10 74 ¡ Fax 0 84 62 / 25 80 Info@englmann-bau.de ¡ www.englmann-bau.de


6

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Jugend redet mit bei der Stadtentwicklung

Benefizbaggern zugunsten der DKMS

Mehr als 40 Jugendliche aus der Großgemeinde waren zur zweiten Jugendkonferenz der Stadt Berching in das Pettenkoferhaus gekommen. Mehr als drei Stunden haben sich die jungen Leute intensiv mit der Zukunft der Gemeinde Berching befasst. Dabei zeigte sich, dass die jungen Leute sehr klare Vorstellungen für die Stadtentwicklung haben. Besonders wichtig sind den jungen Leute Treffpunkte, wo sie sich aufhalten können und wo sie unter sich sind. Dementsprechend positiv bewertet wurden die Jugendtreffs in der Großgemeinde. Hervorgehoben wurde nicht nur der Jugendtreff in der Stadt Berching, sondern ebenso die Jugendhäuser in den Ortsteilen. Von den Plankstettenern wurde die gute Zusammenarbeit mit der Stadt gelobt.

Das Benefizbaggern fand bei der Firma Ochsenkühn Baumaschinen in Berching/Pollanten von 11 Uhr bis 18 Uhr statt, mit fünf Baumaschinen von 1 - 20 Tonnen konnte nach Herzenslust gebaggert und gefahren werden. Dank zahlreicher Helfer war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt, zu dem konnte wegen der vielen großzügigen Spender eine Tombola mit tollen Preisen gestartet werden.

1. Preis Wochenende mit der neuen Mercedes A-Klasse inkl. 2 Hotelübernachtungen im 4 Sterne Hotel nach Ihrer Wahl für 2 Personen 2. Preis Wellness Wochenende zwei Nächte im 4 Sterne Hotel Dirsch für 2 Personen 3. Preis 2 Tickets für einen Flugzeug Rundflug Positiv herausgestellt wurden ferner das Berle-Bad und das Berchinger Kino. Große Anerkennung bei den Jugendlichen fand die Jugendarbeit in den Vereinen. Natürlich hatten die jungen Leute auch Wünsche und Vorschläge: Auf der Wunschliste stehen u.a. eine Disco, bessere Einkaufsmöglichkeiten, ein Jugendtreff in Pollanten, ein Basketballfeld, eine Fläche für Streethockey, ein Sprungturm im Berle-Bad und die Erneuerung des Beachvolleyballfeldes und Tennisplatzes in Plankstetten. In drei Arbeitsgruppen wurde dann mehrere Themenbereich noch vertieft. So wurden Verbesserungsvorschläge für den Jugendtreff Berching diskutiert. Für die geplanten neuen Freizeitbereiche in den Parkanlagen der Stadt wurden konkrete Gestaltungsvorschläge erarbeitet, die in die Planung einfließen sollen. Eine dritte Arbeitsgruppe beschäftigte sich mit der Innenstadt. Die jungen Leute wünschen sich wieder mehr kleine Geschäfte in der Innenstadt. Im ehemaligen Edeka-Supermarkt an der Nordtangente könnte man sich ein Existenzgründerzentrum vorstellen. Das leer stehende Posthotel wäre ideal für ein Einkaufszentrum mit kleinen Läden und Gastronomie. Und die leer stehenden Gebäude in der Vorstadt wollen die Jugendlichen in barrierefreie Wohnungen mit Innenhof umgewandelt sehen. Und noch etwas wünschen sich die jungen Leute: die Jugendkonferenz soll künftig alle Jahre stattfinden.

5250  kamen so zu Gunsten der DKMS Typisierungsaktion für Andrea und andere zusammen, an alle zahlreichen Helfer und Sponsoren nochmal ein herzliches Vergelt´s Gott.

Neues Solarium im Berchinger Erlebnisbad Die Stadt Berching hat in das Erlebnisbad Berle 15.000 Euro für ein neues Solarium investiert. Da das alte Gerät nicht mehr den neuesten EU Bestimmungen entsprochen hatte, musste es laut Bademeister Ralf Thiel ausgetauscht werden. Die Benutzung des neuen Solariums kostet für einen fünfminütigen Aufenthalt zwei Euro, für jede weitere Minute kommen 50 Cent dazu.

Dorferneuerung Hermannsberg Bauvorhaben: Dorferneuerung Hermannsberg, Umfeldgestaltung Dorfplatz Bauherr: Stadt Berching Bauleitung: Technisches Bauamt Berching Ausführende Firma: Fa. Bauer, Eigenleistung der Dorfgemeinschaft Gesamtkosten: ca. 197.000 ; Förderung durch ALE von 43% Bauzeit: Mai- November 2012 1. Ausweichstelle bei der Ortseinfahrt 2. Bolzplatz umgestalten 3. Umfeldgestaltung des Gemeinschaftshauses 4. Platzgestaltung des Löschweihers 5. Sanierung des Kriegerdenkmals 6. Bepflanzung Kirchenumfeld und Gestaltung des Aussichtspunktes

Wir wünschen allen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

7. Südlicher Ortseingang, Baumtor und Bepflanzung 8. Aufwertung der Marienquelle


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

7

Am 08. und 15. Dezember 2012

Christbaumverkauf Silvester und Neujahr geöffnet

Fam. Meyer, Rudertshofen 3, Telefon 0 84 62 / 24 19

Heizung – Sanitär Meisterfachbetrieb für k Bad-Komplettrenovierung k Kundendienst k regenerative Energien k Solartechnik

Ernst Schiffert

Rocksdorfer Str. 4b · 92360 Mühlhausen Tel. (0 91 85) 90 21 00 · Fax (0 91 85) 90 36 46 heizung-baddesign@schiffert.net

Wir wünschen allen unseren Kunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in‘s Neue Jahr.

Im Monat Dezember erhalten Sie einen

Rabatt von

15 %

Fam. Hoh, Rudertshofen Nr. 6

STECKERLFISCH Jeden 1. Samstag im Monat um 11 Uhr und 12 Uhr gibt‘s lecker gegrillte Makrelen vom Holzkohlegrill.

auf alle nichtreduzierten Artikel. Wir bedanken uns bei allen unsereren Kunden und wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30 - 12.15 Uhr 15.00 - 18.00 Uhr

Sa. 9.00 - 12.15 Uhr Mi. Nachmittag geschlossen

Wir grillen auch wieder auf dem

Weihnachtsmarkt in Berching am 15. und 16.12.2012

St.-Lorenz-Straße 3 92334 Berching

Tel. 08462/200537 oder 0170/8648971

Tel. (0 84 62) 90 58 20 Fax (0 84 62) 90 58 22


8

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Citymobil Das 9sitzige Berchinger Citymobil ist mittlerweile über 11 Jahre alt. Bedingt durch die starke Beanspruchung als Mietfahrzeug ist das Fahrzeug stark abgenutzt. Das zuverlässige Funktionieren des Fahrzeugs auf langen Strecken kann nicht mehr gewährleistet werden. Der Verleih des Fahrzeugs an Vereine und Jugendgruppen wird daher zum 31.12.2012 eingestellt. Die Anschaffung eines Ersatzfahrzeugs ist derzeit nicht vorgesehen. Dennoch möchte die Stadt auch weiterhin Fahrten für Jugendgruppen und für soziale Zwecke fördern. Aus diesem Grund hat der Haupt- und Finanzausschuss beschlossen, dass mit der Fa. Auto-Herler für zunächst 6 Monate nachfolgende Vereinbarung getroffen wird: Die Fa. Auto-Herler hat zwei als Leihfahrzeug zugelassene und versicherte 9sitzige Kleinbusse. Vereine, Jugendgruppen, die Schulen und soziale Einrichtungen können diese Fahrzeuge mieten. Die Stadt Berching gewährt unter nachfolgenden Bedingungen für Mieter aus der Großgemeinde Berching einen Zuschuss zu den Mietkosten: - der Mieter ist eine anerkannte Jugendgruppe in der Großgemeinde (KLJB) und die Fahrt dient für Zwecke der Jugendarbeit - der Mieter ist ein Verein in der Großgemeinde und die Fahrt dient für Zwecke der Jugendarbeit - der Mieter ist eine soziale Einrichtung in der Großgemeinde und die Fahrt dient für soziale Zwecke - der Mieter ist eine Schule in der Großgemeinde und die Fahrt dient für schulische Zwecke In diesen Fällen können die Nutzer nach der Fahrt und mit Vorlage der bezahlten Rechnung bei der Stadt Berching einen Antrag stellen. Der Zuschuss orientiert sich am bisherigen Kostenrahmen. Der Differenzbetrag zu den tatsächlichen Mietkosten wird dann von der Stadt Berching übernommen. Der Mietvertrag wird zwischen dem Nutzer und der Fa. Herler abgeschlossen. Die Stadt Berching ist an dem Vertragsabschluss nicht beteiligt und übernimmt auch keine Haftung. Der Zuschuss wird nur auf Antrag und bei Vorliegen der Voraussetzungen gewährt. Die Originalrechnung muss beigelegt werden. Antragsformulare liegen bei der Fa. Auto-Herler aus. Der Antrag auf Zuschuss ist anschließend beim Kulturamt der Stadt Berching einzureichen. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Aus Stadtrat und Verwaltung Kindergarten Plankstetten Bauherr: Stadt Berching Planung: Architekturbüro Kühnlein, Berching Ausführung: Firma Brauwer Naturstein GmbH, Berching Baukosten: ca. 25.400 

sich dann jedoch für Natursteine, da diese stimmiger für das Gesamtbild sind. Durch den Ausbau des Hanges mit Natursteinmauern sollte mehr nutzbare ebene Fläche um den Sandkasten herum geschaffen werden, da der steile Hang an sich kaum Aufenthaltsflächen bot. Die Bestandsbäume wurden großzügig ausgelichtet um mehr Sonnenlicht durchzulassen. Aufgrund der Höhe der Natursteinmauern wurden zudem als Absturzsicherung zwei Holzzäune eingebaut. Im oberen Bereich am Sandkasten, sowie unten am Weg, wurden Holzauflagen als Sitzflächen auf den Steinmauern befestigt. Die kleine Rutsche wurde leicht versetzt und ist jetzt über neue Stufen gut erreichbar. Neben der langen Rutsche wurde ein Holzstamm als Klettermöglichkeit eingebaut. Die Mitarbeiter des Kindergartens sowie Eltern vervollständigten die Neugestaltung mit einer Pflanzaktion.

Schlammberäumung des Nordweihers neben dem RMD-Kanal Bauvorhaben: Schlammberäumung des Nordweihers Bauherr: Stadt Berching Bauleitung: Technisches Bauamt Berching Ausführende Firma: Fa. Kirsch Gesamtkosten: ca. 20.000  Bauzeit: September/ Oktober 2012 Der Nordweiher wurde im Zuge des Kanalbaus vor 20 Jahren errichtet und ist seither nicht mehr beräumt worden. Die Verschlammung durch den Zufluss war in den letzten Jahren so gravierend, dass sich keine Fische mehr aufgrund von fehlendem Sauerstoff aufhalten konnten. Es wurden ca. 1800 to Sedimente, bzw. Schlamm abgefahren und auf umliegende Felder verteilt. Um in der Zukunft weitere Verschlammung zu verhindern, welche wieder aufwendig hätte beseitigt werden müssen, ist ein zusätzliches Wehr eingebaut worden. Dieses kann jährlich mit geringem Aufwand gereinigt werden.

Sicherung der Gehbahnen im Winter durch private Anlieger Die Verordnung der Stadt Berching über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Räum- und Streupflicht der Gehbahnen im Winter schreibt vor, dass zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz die Vorder- und Hinterlieger bestimmte Abschnitte der Gehbahnen der an ihr Grundstück angrenzenden oder ihr Grundstück unmittelbar erschließenden öffentlichen Straßen (Sicherungsfläche) auf eigene Kosten in sicherem Zustand zu erhalten haben.

Industriestr. 45 92345 Dietfurt Tel. 08464/642839 Fax 08464/642832 E-mail: karch-maschinen @t-online.de

Im Kindergarten Plankstetten sollte der bestehende Hang mit Gabionenreihen stabilisiert und neu strukturiert werden. Man entschied

U ˆÌ>V…ˆÊ U iÝÊ U -œœÊ U Bosch U ÕÃÃÊ U iŽœÊ U ˆÃV…iÀÊ U Würth U i`œÀiÊ U œâ“>˜˜Ê U ˆw·ÌœÊ U Festool U *ˆÌâÊ U iÃÃiÞÊ U ˆiÜiÊ U Protool U iÀœÌiVÊ U ÀLiˆÌÃLiŽiˆ`՘}ÊÊU Holzaußenlager


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012 Absender: Name, Vorname

PLZ, Ort, Datum

Anschrift:

Telefon

Finanzadresse (FAD)

Stadt Berching - Steueramt Pettenkoferplatz 12

9

Bitte stets angeben!

Antrag auf Gebührenermäßigung der

92334 Berching

Abwassergebühren Personalien des Antragstellers: Familienname

Vornamen

Anschrift: Straße Hausnummer und Ort:

Ich beantrage hiermit für das Abrechnungsjahr 2012 für folgende Verbrauchsstelle Angaben zum Objekt, z.B. Wohnhaus, Stall etc.

Lage des Objekts: Straße, Ort:

Gebührenermäßigung wegen Großvieheinheiten

Eingebauter Stallzähler Gartenwasserzähler

Anzahl der im Abrechnungsjahr durchschnittlich gehaltenen Tiere

Pferd u. 3 Jahre

Zuchtbulle, Kuh

Schaf

Läufer zw. 20 u. 25 kg

Pferd über 3 Jahre

Jungvieh u. 1 Jahr

Zuchteber, -sau

Legehenne

Neueinbau am

Zählernummer

abgelesen am

Zählerstand

Neueinbau am

Zählernummer

abgelesen am

Zählerstand

Bei Einbau von Stallzählern und Gartenwasserzählern ist zu beachten, dass ausschließlich nur geeichte Wasserzähler zu verwenden sind. Eine Bestätigung über den ordnungsgemäßen Einbau ist zusammen mit dem Nachweis des Wasserzählers gem. § 15 der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Berching (BGS-EWS) dem Antrag beizufügen.

¤ STADT BERCHING

Ich versichere durch meine Unterschrift, dass die o.g. Angaben der Wahrheit entsprechen. Ich werde hiermit darauf hingewiesen, dass unrichtige oder unvollständige Angaben bzw. die pflichtwidrige Verweigerung von abgaberechtlichen Tatsachen zur Einleitung eines Strafverfahrens führen kann (Art. 14 KAG). Mit Geldbuße bis zu zehntausend Euro kann belegt werden, wer als Abgabepflichtiger oder bei Wahrnehmung der Angelegenheiten eines Abgabepflichtigen eine der in Art. 14 Abs. 1 KAG bezeichneten Tat leichtfertig begeht (Art. 15 KAG). Mit Geldbuße bis zu fünftausend Euro kann belegt werden, wer vorsätzlich oder leichtfertig Belege ausstellt, die in tatsächlicher Hinsicht unrichtig sind oder den Vorschriften zur Sicherung oder Erleichterung der Abgabeerhebung, insbesondere zur Anmeldung und Anzeige von Tatsachen, zur Führung von Aufzeichnungen oder Nachweisen oder zur Erhebung und Abführung von Abgaben zuwiderhandelt, und es dadurch ermöglicht, eine Abgabe zu verkürzen oder nicht gerechtfertige Abgabevorteile zu erlangen (Art. 16 KAG). Ort, Datum:

Unterschrift Antragsteller

Abgabetermin bis spätestens 31.12.2012 Zutreffendes ist angekreuzt

oder ausgefüllt!


10

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Sicherungsarbeiten Die Vorder- und Hinterlieger haben die Sicherungsfläche an Werktagen ab 7.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 8.00 Uhr von Schnee zu räumen und bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte mit geeigneten, abstumpfenden Stoffen (z. B. Sand, Splitt), nicht jedoch mit Tausalz oder ätzenden Mitteln zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen. Bei besonderer Glättegefahr (z. B. an Treppen oder starken Steigungen) ist das Streuen von Tausalz zulässig. Diese Sicherungsmaßnahmen sind bis 20.00 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist. Der geräumte Schnee oder die Eisreste (Räumgut) sind neben der Gehbahn so zu lagern, dass der Verehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Ist das nicht möglich, haben die Vorder- und Hinterlieger das Räumgut spätestens am folgenden Tag von der öffentlichen Straße zu entfernen. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten. Sicherungsfläche Sicherungsfläche ist grundsätzlich die, vor dem Grundstück verlaufende Gehbahn. Bei den Gemeindestraßen und Ortsstraßen wird eingeschränkter Winterdienst durchgeführt.

Standesamt Berching Samstags-Trauungen - Termine 2013

Aufhebung der Satzung zur Erhebung eines Fremdenverkehrsbeitrags der Stadt Berching Es wurde beschlossen, die Satzung zur Erhebung eines Fremdenverkehrsbeitrages aufzuheben. Die Voraussetzungen hierfür sind nicht mehr gegeben. Die Zahl der Übernachtungen müsste nämlich das Siebenfache der Einwohnerzahl überschreiten.

Das Steueramt informiert Das Steueramt der Stadt Berching teilt mit, dass für die Abwasserabrechnung 2012 die Meldung von Großvieheinheiten, die bei der Berechnung der Abwassergebühr berücksichtigt werden sollen, von den Gebührenpflichtigen zu erfolgen hat. Die Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Berching verpflichtet den Gebührenschuldner, dass die im Abrechnungszeitraum maßgebend durchschnittlich gehaltene Viehzahl bis zum Ende des Abrechnungszeitraums der Stadt Berching mitzuteilen ist. Ebenso könne die eingebauten Stallzähler oder Gartenwasserzähler, die für eine Gebührenermäßigung in Frage kommen, hier mitgeteilt oder auf den übersandten Ablesekarten eingetragen werden. Wir bitten, das beigefügte Formblatt für die Meldung zu verwenden. Es kann auch ein entsprechendes Formblatt bei der Stadt Berching, Steueramt, 1. Stock, Zimmer 1.9, abgeholt oder auf der Internetseite der Stadt Berching www.berching.de abgerufen werden. Weitere Auskünfte hinsichtlich der Gebührenabrechnung erteilt Herr Kappl (Tel: 08462/205-27).

Beim Standesamt Berching können Brautpaare 2013 an folgenden Samstagen zwischen 9.30 Uhr und 11.30 Uhr die Ehe schließen:

Hauptuntersuchung landwirtschaftlicher Zugmaschinen und sonstiger Fahrzeuge

09. Februar, 18. Mai, 15. Juni, 06. Juli, 03. August, 14. September und 19. Oktober 2013.

bis 40 km/h Höchstgeschwindigkeit, sowie von ungebremsten Anhängern nach § 29 StVZO

Für Eheschließungen an Samstagen schreibt die staatliche Gebührenordnung eine zusätzliche Gebühr von 70,–  vor. Wegen der Festlegung eines Trauungstermins und der Anmeldung der Eheschließung wenden Sie sich bitte an das Standesamt Berching, Telefon 08462/205-10.

Am Montag, 21.01.2013 von 14.00 – 16.00 Uhr in der Werkstatt Bayerschmidt in Staufersbuch. Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich, Anmeldekarten unter Tel. 09621 / 4901-25

An die Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils Schweigersdorf Dorferneuerungsverfahren Schweigersdorf Auftaktveranstaltung Sehr geehrte Damen und Herren, wie bereits angekündigt, dürfen wir Sie hiermit auch im Namen des Amtes für Ländliche Entwicklung Regensburg zur Auftaktveranstaltung „Dorferneuerung Schweigersdorf“ am Montag, den 03.12.12 um 19 Uhr im Sportheim Schweigersdorf sehr herzlich einladen. Wir hoffen auf Ihre zahlreiche Teilnahme und verbleiben mit freundlichen Grüßen Eisenreich, Erster Bürgermeister

Aus der Stadtratsitzung am 23.10.2012 Einführung eines Rufbussystems Der Stadtrat beschloss die Einführung eines „Rufbussystems“. Was darunter zu verstehen ist, erläuterte Michael Gottschalk vom Landratsamt Neumarkt. Das System sieht vor, dass auf Anforderung zusätzlich zu den Linienbussen weitere Busfahrten zum Hauptort oder nach Neumarkt i.d.OPf. angeboten werden. Zielsetzung ist, in allen Gemeindeteilen wochentags zwei Fahrten vormittags und zwei weitere mittags und nachmittags anzubieten. Mindestens eine Stunde vor der Abfahrtszeit müssen Interessenten beim Busunternehmen angerufen haben, sonst wird die jeweilige Haltestelle nicht angefahren. Der VGN wird einen Vorschlag für das Rufbussystem in Berching ausarbeiten, wobei selbstverständlich Vorschläge und Anregungen der Kommune willkommen sind.

„Neues Leben in alten Mauern“ – Verkauf leer stehender Gebäude in der Altstadt Im Rahmen der Stadtentwicklung möchte die Stadt Berching bei der Vermarktung leer stehender Wohnhäuser in der Altstadt behilflich sein. Mehrere Eigentümer leer stehender Gebäude haben unser Angebot angenommen über die Homepage der Stadt bzw. im Mitteilungsblatt ihr Objekt zum Kauf anzubieten. Interessenten, die ein Gebäude in der Altstadt suchen, können sich in der Bauverwaltung, Zimmer 2.12 bei Herrn Strobl hierzu nähere Informationen geben lassen. Wir weisen darauf hin, dass die Stadt Berching keine Maklertätigkeit ausübt. Wir geben lediglich Informationen weiter, welches Objekt zum Verkauf ansteht. Weitere Details haben Verkäufer und Kaufinteressent zu verhandeln. Wenn Sie ein Objekt in der Altstadt zum Verkauf anbieten wollen, bitte melden Sie sich und lassen Ihre Absicht in unsere unverbindliche Liste der zum Verkauf anstehender Gebäude eintragen. Ebenso bitten wir Kaufinteressenten, sich vormerken zu lassen. Sobald ein Ihren Anforderungen entsprechendes Objekt zum Verkauf gemeldet wird, werden wir Sie davon in Kenntnis setzen.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

11


12

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Amtliche Bekanntmachungen Widmung der neu gebauten Erschließungsstraße „Am Steinweg“ in Berching Fl.Nr. 405/5, Gemarkung Berching in einer Länge von 177 m zum 01.01.2013 zur Ortsstraße Bekanntmachung Die neu gebaute Erschließungsstraße „Am Steinweg“ in Berching, Fl.Nr. 405/5 der Gemarkung Berching, wird in einer Länge von 177 m zum 01.01.2013 zur Ortsstraße gewidmet. Die gewidmete Straße beginnt an der Abzweigung der Straße „Zum Rachental“ und endet an der Südwest-Ecke des Grundstückes Fl.Nr. 409/1, Gemarkung Berching. Baulastträger ist die Stadt Berching. Die Verfügung kann während der üblichen Besuchszeiten in der Bauverwaltung der Stadt Berching, Zimmer 2.12 eingesehen werden. Berching, 21.11.2012

Vollzug des Kommunalabgabengesetzes (KAG) Satzung der Stadt Berching zur Änderung der Satzung der Stadt Berching über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung ihrer Bestattungseinrichtung sowie für damit in Zusammenhang stehende Amtshandlungen (Friedhofsgebührensatzung) Auf Grund von Art. 8 Kommunalabgabengesetzes erlässt die Stadt Berching folgende Satzung zur Änderung der Satzung der Stadt Berching über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung ihrer Bestattungseinrichtung sowie für damit in Zusammenhang stehende Amtshandlungen (Friedhofsgebührensatzung) §1 Die Satzung der Stadt Berching über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung ihrer Bestattungseinrichtung sowie für damit in Zusammenhang stehende Amtshandlungen (Friedhofsgebührensatzung) wird wie folgt geändert: § 4 erhält folgende Fassung: § 4 Grabgebühr

Eisenreich, 1. Bürgermeister

(1) Die Grabgebühr beträgt pro Grabstätte und Jahr für

Widmung der neu gebauten Entlastungsstraße zur Fa. Schabmüller in Sollngriesbach Bekanntmachung Die neu gebaute Entlastungsstraße zur Firma Schabmüller in Sollngriesbach wird in einer Länge von 220 m zum 01.01.2013 zur Ortsstraße gewidmet. Die gewidmete Straße beginnt an der Abzweigung von der Gemeindeverbindungsstraße Sollngriesbach – Erasbach und endet an der Nordwestecke des Grundstückes Fl.Nr. 275/39 der Gemarkung Sollngriesbach. Baulastträger ist die Stadt Berching. Die Verfügung kann während der üblichen Besuchszeiten in der Bauverwaltung der Stadt Berching, Zimmer 2.12 eingesehen werden. Berching, 21.11.2012 Eisenreich, 1. Bürgermeister

Einziehung eines Teilstückes der Ortsstraße „Eigenheimgasse“ in Berching zum 31.03.13 Bekanntmachung Gemäß Art. 8 Abs. 1 Bayerisches Straßen- und Wegegesetz wird das Teilstück der Ortsstraße „Eigenheimgasse“, beginnend an der Nordwestecke des Grundstückes Pl. Nr. 1313/4 und endend an der Südwestecke des Grundstückes Pl.-Nr. 1313/4 jeweils der Gemarkung Berching zum 31.03.2013 eingezogen. Das Vorhaben wird hiermit gemäß Art. 8 Abs. 2 BayStrWG angekündigt.

a) eine Einzelgrabstätte für Kinder 19,00  b) eine Einzelgrabstätte für Erwachsene 38,00  c) eine Urnenreihengrabstätte 38,00  (2) Die Grabgebühr für das Nutzungsrecht an einer Familiengrabstätte (Doppelgrab) beträgt bei erstmaliger Nutzung 76,00  pro Jahr. Für eine Verlängerung des Grabnutzungsrechts wird ein Jahresbetrag in gleicher Höhe erhoben. Für Mehrfachgräber wird die entsprechende Einzelgrabgebühr hinzugerechnet. (3) Die Grabgebühr für das Nutzungsrecht an einer Einzelgrabstätte sowie einer Urnenwahlgrabstätte beträgt 38,00  pro Jahr. Für eine Verlängerung des Grabnutzungsrechts wird ein Jahresbetrag in gleicher Höhe erhoben. (4) Erstreckt sich eine Ruhefrist über die Dauer des Grabnutzungsrechts im Sinne der Absätze 2 bzw. 3 hinaus, so ist die zur Verlängerung des Nutzungsrechts festgesetzte Gebühr anteilig bis zum Ablauf der Ruhefrist im voraus zu entrichten. (5) Bei Verzicht auf ein Grabnutzungsrecht erhält der Verzichtende vom Tag der Rechtswirksamkeit ab für die vollen Jahre, die das Nutzungsrecht noch bestanden hätte, die bei Erwerb bzw. Verlängerung des Rechts für diese Jahre geleistete Grabgebühr zurückerstattet. § 2 Inkrafttreten Diese Satzung tritt am 01.01.2013 in Kraft. Berching, 14.11.2012, Stadt Berching Eisenreich, Erster Bürgermeister

Berching, 21.11.2012

Stadt Berching, Ländliche Entwicklung Dorferneuerung Holnstein II

Eisenreich, 1. Bürgermeister

Stadt Berching, Landkreis Neumarkt i. d. OPf - Verwendungsnachweis der Teilnehmergemeinschaft Holnstein II

am 26. Januar 2013 Das große gesellschaftliche Ereignis in Freystadt. Kartenvorverkauf ab dem 17.12.12 bei der Raiffeisenbank Freystadt Tel.-Nr. 0 91 79 - 222-0 Eintritt 17,– Euro

2013

Bekanntmachung Das oben genannte Verfahren soll abgeschlossen werden. Der Flurbereinigungsplan steht unanfechtbar fest. Die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen sind fertig gestellt und abgerechnet. Die Förderung mit öffentlichen Mitteln ist abgeschlossen. Die Teilnehmergemeinschaft Holnstein II hat am 11.10.2012 einen Verwendungsnachweis über die Finanzierung der Ausführungskosten erstellt. Er ist in der Verwaltung der Stadt Berching, Pettenkoferplatz 12, 92334 Berching, vom 03.01.2013 mit 17.01.2013 ausgelegt und kann dort während der Dienststunden eingesehen werden.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

13

h auc e Sie k n n e k he Den e Gesc ! t r a h an I om Sta e, v , ag u z mie r l

Lagerhalle 270 m²- Stellfläche, oder Teilfläche, zu vermieten. Zum Unterstellen geeignet sind Fahrzeuge aller Art, z.B. Wohnmobile, Motorräder, Traktoren, Boote, und Kraftfahrzeuge verschiedener Hersteller. Ihr Mobiliar sowie andere Gegenstände können ebenso in unserer Lagerhalle untergestellt werden. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie uns an, weitere Auskünfte geben wir gerne an Sie weiter. HU und AU jeden Mittwoch in unserer Werkstatt

rä te Ries gsbaup ... un lage, n h Wo parzu S

“Geschenke” Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Neu: Kleinbusvermietung Wir vermieten unseren VW T5 Caravelle für Ihren Ausflug oder Umzug! Preise nur auf Anfrage.

Vom 22. Dezember 2012 bis 1. Januar 2013 ist unsere Werkstatt geschlossen!

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in’s Neue Jahr

Wir machen den Weg frei. Wir danken unseren Mitgliedern und Kunden für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013!

Ihr Bachmaier-Team

Wir wünschen unserer Kundschaft, unseren Freunden und Bekannten ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in`s Neue Jahr!


14

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Bekanntmachung über die Auslegung eines Bebauungsplanes (§ 10 Abs. 3 BauGB) Der Bauausschuss hat am 22.05.2012 die Änderung des Bebauungsplanes für das Gewerbegebiet Pollanten-Wegscheid II als Satzung beschlossen. Der Bebauungsplan liegt samt Begründung und einer zusammenfassenden Erklärung nach § 10 Abs. 4 BauGB ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Rathaus Berching, Pettenkoferplatz 12, Zimmer-Nr. 2.12 während der allgemeinen Dienststunden öffentlich aus und kann eingesehen werden. Mit der Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan in Kraft. Gemäß § 215 Abs. 1 BauGB ist eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes sowie die Verletzung beachtlicher Mängel des Abwägungsvorganges unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs. 4 des Baugesetzbuches über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. Berching, 14.12.2012, Stadt Berching Eisenreich, Erster Bürgermeister

Aufhebungssatzung zur Satzung für die Erhebung eines Fremdenverkehrsbeitrags der Stadt Berching Der Stadtrat der Stadt Berching erlässt folgende Aufhebungssatzung zur Satzung für die Erhebung eines Fremdenverkehrsbeitrags der Stadt Berching vom 17.11.1999: § 1 Aufhebung Die Satzung für die Erhebung eines Fremdenverkehrsbeitrags der Stadt Berching wird aufgehoben. § 2 In-Kraft-Treten Diese Aufhebungssatzung tritt am 01.01.2013 in Kraft. Berching, 24.10.2012, Stadt Berching Eisenreich, Erster Bürgermeister

Satzung über die Erhebung von Verwaltungskosten für Amtshandlungen im eigenen Wirkungskreis der Stadt Berching Kostensatzung Die Stadt Berching erlässt auf Grund von Art. 20 des Kostengesetzes und Art. 23 der Gemeindeordnung folgende Satzung über die Erhebung von Verwaltungskosten im eigenen Wirkungskreis. §1 Die Stadt Berching erhebt für Tätigkeiten im eigenen Wirkungskreis, die sie in Ausübung hoheitlicher Gewalt vornimmt (Amtshandlungen), Kosten (Gebühren und Auslagen). §2 Die Höhe der Gebühren bemisst sich nach dem Kostenverzeichnis (Kommunales Kostenverzeichnis, KommKVz), das Anlage zu dieser Satzung ist. Für Amtshandlungen, die nicht im Kostenverzeichnis enthalten sind, wird eine Gebühr erhoben, die nach im Kostenverzeichnis bewerteten vergleichbaren Amtshandlungen zu bemessen ist. Fehlt eine vergleichbare Amtshandlung, beträgt die Gebühr fünf bis fünfundzwanzigtausend Euro.

§3 Diese Satzung tritt am 01.01.2013 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Satzung vom 17.11.1999 außer Kraft. Berching, 24.10.2012, Stadt Berching Eisenreich, Erster Bürgermeister

Weihnachten Romantischer Weihnachtsmarkt Samstag, den 15.12.11 von 16 - 21 Uhr und am Sonntag, den 16.12. von 13 - 19 Uhr. Der romantische Weihnachtsmarkt ist inzwischen fester Bestandteil vieler Terminkalender auch außerhalb der Gemeindegrenzen. Am Samstag, den 15.12.2011 wird der Markt um 16.00 Uhr vom Christkind und dem Bürgermeister eröffnet. Die Kinder des Kindergartens St. Josef werden die Eröffnung mit Liedern gestalten. Bis 21.00 Uhr haben die Besucher Gelegenheit, den Markt zu besuchen. Am Sonntag beginnt das Marktgeschehen um 13 Uhr. Um 14 Uhr werden das Christkind und der Bürgermeister mit den Kindern des Kindergartens St. Marien die Besucher begrüßen. Der Markt endet am Sonntag um 19 Uhr. Das mittelalterliche Ambiente gibt dem Markt ein einmaliges Flair. An beiden Tagen ist der Berchinger Nachtwächter jeweils in der letzten Stunde auf dem Markt unterwegs. Neben dem Budenzauber in der Innenstadt können Sie in der Schranne die Krippenausstellung besuchen, beim Frauenbund Kaffee und selbst gemachten Kuchen genießen. Im Rathausinnenhof erwartet Sie eine Krippe mit der heiligen Familie in Lebensgröße und echten Schafen. Für Kinder gibt es heuer eine eigene Kinderweihnacht mit verschiedenen Aktionen und Attraktionen. An beiden Tagen können die kleinen Besucher kostenlos eine Rundfahrt mit der Kutsche, dem Christkind und seinen Engeln machen. Im Rathaus finden die Besucher verschiedene Ausstellungen, Vorführungen und den Stand des Freundeskreis Christoph Willibald Gluck e.V. an dem der Film der „Landpartie 2012“ gezeigt wird. Weihnachtliche Klänge von Gesangs- u. Musikgruppen umrahmen den Weihnachtsmarkt an beiden Tagen. Der Nikolaus begleitet die Kinder am Sonntag-Nachmittag nach der Eröffnung zur Kinderweihnacht im Rathausinnenhof. Hier haben alle „Engel“ die Möglichkeit, sich mit dem Christkind fotografieren zu lassen. Den genauen Ablauf des Weihnachtsmarktes finden Sie in den ausgelegten Programmflyern. Besonders hinweisen möchten wir auf die Kinderandacht am Samstag um 17.00 Uhr in der St. LorenzKirche. Nach der Andacht findet ein Lichterzug statt. Die Kinder ziehen mit Ihren Kerzen zum großen Paket und geben Ihre Geschenke ab (Aktion „Kinder beschenken Kinder“). Auch am Sonntag sind von Groß und Klein Geschenke herzlich willkommen. Das Organisationsteam freut sich auf zahlreiche Besucher und wünscht Ihnen schöne Stunden auf dem Berchinger Weihnachtsmarkt.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

&ƌŽŚĞtĞŝŚŶĂĐŚƚĞŶ hŶĚĞŝŶĞŶ'ƵƚĞŶZƵƚƐĐŚŝŶƐ:ĂŚƌϮϬϭϯ tƺŶƐĐŚƚĞƵĐŚĚŝĞ&ĂŚƌƐĐŚƵůĞĞŶŐůĞƌ

/ŶĨŽƐnjƵĚĞŶŶĞƵĞ&ƺŚƌĞƌƐĐŚĞŝŶŬůĂƐƐĞŶďĞŝƵŶƐ ĂďƐŽĨŽƌƚŬŽƐƚĞŶůŽƐĞƌŚćůƚůŝĐŚ

15

)DKUVFKXOH 'HQJOHU*PE+ WĞƚƚĞŶŬŽĨĞƌWůĂƚnjϮ ϵϮϯϯϰĞƌĐŚŝŶŐ dĞů͗͘Ϭϴϰϲϯϵϯϴϰ /ŶĨŽΛĨĂŚƌƐĐŚƵůĞͲĚĞŶŐůĞƌ͘ĚĞ

Praxis für Krankengymnastik St. Lorenz

Christian Stadler

Staatl. anerk. Physiotherapeut

Topfpflanzen, Schnittblumen und weihnachtliche Geschenkideen Betriebsurlaub

Vom 2. Januar bis 6. Januar 2013

Massage Krankengymnastik Lymphdrainage St. Lorenz Str. 1 92334 Berching

Telefon 0 84 62 - 95 20 75 Mo. - Di. - Do. - Fr. von 8 - 19 Uhr

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen gelungenen Start uns Neue Jahr!

www.gaertnerei-heiler.de

EIN SÄGENREICHES WEIHNACHTSFEST. Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr

Starke Leistung: STIHL Motorsägen. sPRAKTISCHE(ELFERZUM"RENNHOLZSÛGENUNDFÓR DIE'RUNDSTÓCKSPFLEGE sKOMPAKT STARKUNDVIBRATIONSARM sMITPRAKTISCHEN$ETAILSFÓRMEHR!RBEITSKOMFORT

Wir wünschen allen unseren Kunden und Bekannten ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr!


16

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Geschenkpaket-Aktion „Kinder beschenken Kinder“

Weihnachtsbeleuchtung

Bereits Tradition ist die Geschenkpaketaktion „Kinder beschenken Kinder“ am Berchinger Weihnachtsmarkt. Mit dieser Aktion soll Kindern im Landkreis an Weihnachten eine Freude bereitet werden, die keine Geschenke bekommen. Alle, Kinder und Erwachsene, die mitmachen möchten, sind herzlich eingeladen, Gutes zu tun. Schon Wilhelm Busch wusste: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“. Der Inhalt dieser Pakete sollte aus Spielsachen, Malbüchern, Spielen und Süßigkeiten bestehen. Es dürfen auch Körperpflegemittel wie Zahnpasta, Duschgel, Shampoo, Creme usw. dabei sein. Wer möchte kann auch einen persönlichen Weihnachtsgruß beilegen. Die Kinder dürfen ihre Geschenke mit zur Kinderandacht am Sa., 15.12.11 um 17 Uhr in der St. Lorenzkirche mitbringen. Nach der Andacht ziehen die Kinder in einem Lichterzug mit Kerzen und Musik zum großen Geschenkpaket auf dem Marktplatz, wo sie Ihre Päckchen dem Christkind überreichen dürfen. Es besteht während der beiden Tage die Möglichkeit der Geschenkabgabe beim Losstand der Werbegemeinschaft neben der Bühne. Die Päckchen werden dem Leb-mit-Laden in Neumarkt übergeben, der diese an bedürftige Kinder im Landkreis weiterleitet. „Packzettel“ für die Aktion gibt es in den Schulen und Kindergärten bzw. bei Zweirad Schoyerer in der Hubstraße.

Damit unsere Stadt in der Adventszeit und zum Weihnachtsmarkt in weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlt, bitten wir die Anwohner der Altstadt darum, vorhandene Außenbeleuchtungen an den Häuserfassaden anzubringen.

Berching freut sich auf den Besuch vieler Engel Bereits im letzten Jahr besuchten viele Engel den Berchinger Weihnachtsmarkt. Dies soll auch heuer wieder so sein: Am Sonntag zur Eröffnung des Marktes (14.00 Uhr) sind alle Kinder aufgerufen als Engel zu erscheinen. Treffpunkt um ist um 13.45 Uhr der Eingang der Schule, von wo aus Ihr zusammen mit dem Christkind zum Weihnachtsmarkt zieht. Ein richtiger Engel hat natürlich auch Flügel. Zusammen mit dem Christkind und dem Nikolaus zieht Ihr nach der Eröffnung zum Rathausinnenhof, wo jedes Kind ein kleines Geschenk als Dankeschön erhält. Berching freut sich auf Euch! Einladung in die Puppenstube Im Rathaus gibt es heuer eine weihnachtliche Puppenstube mit Künstlerpuppen und altem Spielzeug. Alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Berching sind eingeladen, zur Gestaltung dieser Puppen- und Spielzeugstube beizutragen: Stellen Sie Ihre Puppen und Ihr altes Spielzeug zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist Gabi Theisinger, Tel. 08462-2343. Berchinger Söhne und Töchter Das Buch von Heinrich Edinger ist noch in geringer Stückzahl am Stand der „Berchinger Altstadtfreunde“ beim Berchinger Weihnachtsmarkt am 15./16. Dezember oder bei Zweirad Schoyerer erhältlich. Kosten  12,–. Der Erlös des Buches kommt den Berchinger Altstadtfreunden zu Gute. In dem Buch wird einer Reihe Berchinger Männer und Frauen gedacht, die den Namen der Stadt im Laufe der Jahrhunderten überregional bekannt gemacht haben. Sie gehören durch Ihr Zeit überdauerndes Wirken zum vielgestaltigen kulturellen Erbe Berchings.

Bereits im voraus herzlichen Dank für Ihre Unterstützung !

Aufruf zur 17. Krippenausstellung von Fr 14. Dez bis So 16. Dez. 2012 Im Rahmen des Weihnachtsmarkt Berching findet heuer zum 17. mal eine Krippenausstellung in der Schranne, im Rathausrückgebäude statt. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, den 14. Dez. um 18 Uhr unter Mitwirkung des Bürgermeisters und dem Berchinger Christkind mit Engeln. Geistliche und Musikalische Umrahmung dürfen natürlich nicht fehlen. Zur Ausstellung werden neben schönen originellen Krippen auch Weihnachtliche Gegenstände, wie alter Christbaumschmuck, Weihnachtsengel, Spieluhren, Fatschenkindln und Klosterarbeiten angenommen. Man möchte versuchen einen bunten Querschnitt durch die Berchinger Krippenkunst ob nun klassisch oder modern zu geben. Oberpfälzer Krippen und Engel in allen Variationen sollten die heurige Ausstellung bereichern. Sicherlich gibt es in der Großgemeinde Berching so manches schöne Stück, das man der interessierten Allgemeinheit nicht vorenthalten sollte. Die Ausstellung wird während der Öffnungszeiten betreut und bewacht. Wenn Sie Interesse haben Ihre schöne, originelle Krippe oder oben genannte Gegenstände für ein Wochenende zur Verfügung zu stellen, wären wir dankbar wenn Sie mit Fam. Franz Brandl, Berching, Gredingerstr.18, Tel.08462/1540, Kontakt aufnehmen würden. Oben Genannter gibt auch Auskunft über Einzelheiten zum Auf- und Abbau. Aufbau ist am Mittwoch 12.12. ab 16 Uhr bis 21 Uhr und am Donnerstag 13.12. ab 13 Uhr – 21 Uhr in der Berchinger Schranne hinter dem Rathaus. Die Krippenausstellung kann am Weihnachtsmarkt - Wochenende Samstag von 13 Uhr bis 20 Uhr und Sonntag 13 Uhr bis 19 Uhr besucht werden. Dabei werden auf Wunsch Einzelheiten zu der Entstehung der ausgestellten Krippen und Tipps zum Bau einer eigenen Krippe gegeben. Da am Sonntag wieder sehr viele Besucher von Auswärts die Ausstellung besuchen geht an die Berchinger Bürger die Bitte den Samstagnachmittag für einen Rundgang ohne Gedränge zu nutzen.

Freundeskreis C.W.Gluck e.V. präsentiert sich am Berchinger Weihnachtsmarkt Film der Landpartie 2012 wird gezeigt Gutscheine für die Landpartie 2013 erhältlich Am 15. und 16. Dezember 2012 präsentiert ntiert sich der Freundeskreis C.W.Gluck e.V. Gutschein3 wieder am Berchinger WeihnachtsLandpartie 201 markt. Im Rathaus steht hierfür der ehemalige Jura 2000-Raum zur Verfügung. Kommen Sie einfach auf einen Plausch vorbei oder lassen Sie sich über die neuen Maßnahmen/Planungen iinformieren. Zudem zeigen f i d i sie den Film über die Landpartie 2012 und bieten CD‘s und Bücher über Christoph Willibald Gluck zum Kauf an. Für die Landpartie 2013 können Sie dort bereits Gutscheine erwerben. Vielleicht wollen Sie sich oder Ihre Lieben ja damit zu Weihnachten beschenken? Wir freuen uns auf Sie! Mehr Infos zur Landpartie 2013 finden sie in dieser Ausgabe auf Seite 38.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Der Fischereiverein Berching e.V. ist wieder auf dem Weihnachtsmarkt in Berching.

17

Rundfunkgottesdienst aus der Stadtpfarrkirche Berching Dritter Adventssonntag 2012, 10.00 Uhr Am 3. Adventssonntag, 16. Dezember 2012, überträgt der Radiosender „Deutschlandfunk“ den Adventsgottesdienst zum dritten Advent aus der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt Berching. Der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr. Zelebrant ist Stadtpfarrer Artur Wechsler. Die sonntäglichen Gottesdienstliveübertragungen des Deutschlandfunks aus den unterschiedlichsten Städten und Kirchen ganz Deutschlands erfreuen sich einer großen Zuhörerschaft.

Wir haben in gewohnter Qualität geräucherten Aal, Forelle und Karpfenfilet. Der Fischereiverein Berching e.V. freut sich auf Ihren Besuch.

Weihnachtsfeier der Senioren Der Seniorenrat ladet alle Seniorinnen und Senioren der Großgemeinde Berching zur Weihnachtsfeier am Mittwoch, den 05. Dezember 2012, in die Hotel-Gaststätte zum Dallmayr in Berching ein. Beginn ist um 14 Uhr. Mit Musik von Heiner Bauer werden wir gemeinsame Weihnachtslieder singen. Ebenso werden von unseren aktiven, lustige Weihnachtsgeschichten vorgetragen. Zwischendurch wird wie im vergangenen Jahr, uns der Nikolaus besuchen. Bei Kaffee und Kuchen wird es sicher wieder ein schöner Nachmittag. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Der Seniorenrat

Modellbahnausstellung zum Weihnachtsmarkt in Berching Auch in diesem Jahr kann im Rahmen des Berchinger Weihnachtsmarktes die Modellbahnausstellung in der 1. Etage im Berchinger Rathaus besucht werden. Öffnungszeiten am Samstag, 15.12.2012 von 14.00 – 21.00 Uhr und am Sonntag, 16.12.2012 von 12.00 – 18.00 Uhr. Die Anlage wurde seit 1997 in jahrelanger Kleinarbeit von Jürgen Marschner aufgebaut und bis heute weiter perfektioniert. 2013 hätte die Eisenbahnstrecke Neumarkt-Beilngries 125-jährigen Geburtstag. Zu diesem Anlass hat Herr Marschner für diese Modellbahn einen Museums- oder Traditionszug hergerichtet, der am Weihnachtsmarkt seine ersten Runden drehen wird. So oder ähnlich könnte der Sonderzug ausgesehen haben, wenn es diese Eisenbahnstrecke noch geben würde. Außerdem hat Herr Marschner eine Dampflok umgebaut und mit einem Rauchgenerator versehen. Nun kann aus dem Schornstein dieser Dampflok Dampf aufsteigen, fahren kann sie dann allerdings nicht.

Die musikalische Gestaltung des Adventsgottesdienstes übernimmt der Chor der Stadtpfarrkirche Berching. Die Sängerinnen und Sänger bringen dazu die Missa brevis „Cantate domino“ für Chor und Orgel von Max Eham zur Aufführung. Des weiteren werden Adventsliedsätze von Johann Crüger, Johann Eccard und Hans Leitner zu hören sein. Die Gemeinde ist zum kräftigen Mitsingen der Adventslieder aus dem Gotteslob herzlich eingeladen. Kantorin ist Astrid Weigl, an der Orgel spielt Regionalkantor Willibald Baumeister aus Nürnberg, die musikalische Leitung hat Regionalkantor Peter Hummel. Herzliche Einladung zu diesem Rundfunkgottesdienst ergeht an alle Gläubigen. Bereits am Samstag, 15. Dezember findet im 18.30 Uhr-Vorabendgottesdienst ein Mitschnitt als „Generalprobe“ für die Liveübertragung statt. Weitere Informationen auch unter www.kirchenmusikberching.de und www.dradio.de.

„Die Mäuseweihnacht“ In der Kulturfabrik Berching präsentiert die Theatergruppe des Kulturförderkreises Berching e.V „Die Mäuseweihnacht“ Kinderstück von Hans Zimmer, Musik von Wolfhard Bartel und Jürgen Löhlein, Regie Berni Haas-Sörgel In einem leer stehenden Haus tummelt sich Nappo, der Mäusekönig, mit seinen Untertanen. Doch alle Vorräte aus dem Keller sind längst verputzt und der Weihnachtsabend steht bevor. Die Mäuse träumen und singen vom Auswandern und von besseren Zeiten, als sie plötzlich Geräusche hören. Es sind drei Jugendliche, die in dem Haus Unterschlupf suchen. Mit dabei ist ihr Katzenpaar Tarzan und Jane, die ihrem Namen jedenfalls keine Ehre machen, denn sie haben schreckliche Angst vor Mäusen. Auch die Kids haben Hunger und als die Mäuse ihnen nachts die letzten Vorräte klauen, sieht es so aus, als müssten sie mit ein bisschen Brot und Milch Heiligabend feiern. Da klingelt es und ein Fresskorb wird abgegeben – ein wahres Weihnachtswunder, denken die Kinder – oder etwa nicht? Termine: Samstag, 01.12., 18 Uhr / Sonntag, 02.12., 17 Uhr Samstag, 08.12., 18 Uhr / Sonntag, 09.12., 17 Uhr Samstag, 15.12., 18 Uhr / Sonntag, 16.12., 17 Uhr Samstag, 22.12., 18 Uhr / Sonntag, 23.12., 17 Uhr Karten bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching Tel. 08462/94 24 32; Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52, NM, Tel. 09181/2380 sowie an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de


18

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Aus der Wirtschaft

Änderung der Müllabfuhr in der Zeit vom 21. – 29.12.2012 (Weihnachten) Bereich Fa. Bachhuber & Partner

Neue Zahnarztpraxis von Dr. Franz Stark wurde eröffnet

Bereich Berching, Dietfurt, Freystadt und Mühlhausen Die Montags-Abfuhr wird auf Freitag, den 21.12.2012, vor verlegt. Die Dienstagsabfuhr wird auf Donnerstag, den 27.12.2012, verlegt. Die Mittwochsabfuhr wird auf Freitag, den 28.12.2012, verlegt. Biomüllabfuhr Die Dienstagsabfuhr wird auf Donnerstag, den 27.12.2012, verlegt. Die Mittwochsabfuhr wird auf Donnerstag, den 27.12.2012, verlegt. Die Donnerstagsabfuhr wird auf Freitag, den 28.12.2012, verlegt. Die Freitagsabfuhr wird auf Samstag, den 29.12.2012, verlegt.

Wichtige Änderungen in der Abfallwirtschaft 2013 Neuorganisation der Restmüllabfuhr und Sperrmüllabfuhr Die neue Zahnarztpraxis von Dr. Franz Stark am Sportplatz in Berching wurde von Stadtpfarrer Artur Wechsler eingeweiht. In der Praxis kann sich Dr. Stark mittlerweile auf sechs Mitarbeiter verlassen. Erster Bürgermeister Ludwig Eisenreich gratulierte im Namen der Stadt Berching.

Umwelt Abfuhrtermine Monat Dezember Papiertonne: Gsöllnhof 10.12. Stadt Berching, Stadtgebiet mit Kanalschleuse Berching 12.12. Breitenfurt, Eglasmühle, Erasbach, Fribertshofen, Grubmühle, Hagenberg, Jettingsdorf, Kanalschleuse Bachhausen, Plankmühle, Plankstetten, Pollanten, Rübling, Rudertshofen, Sollngriesbach, Staudenhof, Stierbaum, Wegscheid bei Pollanten, Wirbertshofen 11.12. Altmannsberg, Biermühle, Butzenberg, Dietersberg, Eismannsberg, Ernersdorf, Grubach, Hennenberg, Hermannsberg, Hermannshof, Holnstein, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Raitenbuch, Rappersdorf, Ritzermühle, Roßthal, Schweigersdorf, Simbach, Staufersbuch, Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid bei Holnstein, Winterzhofen, Wolfersthal 12.12. Weidenwang 13.12. Die Firma Edenharder (Tel. 09181 / 47630) bittet die Bevölkerung, die Papiertonnen bereits um 6.00 Uhr morgens bereitzustellen. Gelbe Säcke: Gsöllnhof 17.12. Berching, Kanalschleuse Berching, Wegscheid bei Pollanten, Pollanten, Sollngriesbach 21.12. Altmannsberg, Biermühle, Breitenfurt, Butzenberg, Dietersberg, Eglasmühle, Eismannsberg, Ernersdorf, Fribertshofen, Grubach, Grubmühle, Hagenberg, Hennenberg, Hermannshof, Hermannsberg, Holnstein, Jettingsdorf, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Plankmühle, Plankstetten, Raitenbuch, Rappersdorf, Ritzermühle, Roßthal, Rudertshofen, Rübling, Schweigersdorf, Simbach, Staudenhof, Staufersbuch, Stierbaum, Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid bei Holnstein, Winterzhofen, Wirbertshofen, Wolfersthal 28.12. Erasbach, Weidenwang, Kanalschleuse Bachhausen 22.12. Die Firma Edenharder (Tel. 09181 / 47630) bittet die Bevölkerung, die Gelben Säcke bereits um 6.00 Uhr morgens bereitzustellen

Der Landkreis hat im vergangenen Jahr die Dienstleistung Restmüllund Sperrmüllabfuhr europaweit ausgeschrieben. Den Zuschlag für das wirtschaftlichste Angebot hat für alle Abfuhrbezirke im Landkreis die Fa. Edenharder aus Neumarkt erhalten. Das bedeutet, dass ab 1.1.2013 die Fa. Edenharder die Restmüll- und die Sperrmüllabfuhr im gesamten Landkreis Neumarkt durchführt. Die bisherigen Firmen Pöppel und Bachhuber & Partner sind insofern nicht mehr im Landkreis Neumarkt tätig. Sie erreichen die Firma Edenharder wie folgt: Peter Edenharder GmbH, Blomenhofstraße 3-7, 92318 Neumarkt. Telefon: 09181/ 4763-0. www.edenharder.com, E-Mail: info@edenharder.com Worauf müssen Sie bei der Restmüllabfuhr besonders achten? Im Zuge der Neuorganisation der Restmüllabfuhr kann die Abfuhr künftig auch an einem anderen Wochentag als bisher stattfinden. Deshalb werden sämtliche Restmüll-Abfuhrtermine im neuen Umweltkalender 2013 veröffentlicht. Bereits ab 1.12.2012 können Sie auch im Internet die neuen Abfuhrtermine für Ihre Ortschaft/ Straße nachlesen. Sie finden die Abfuhrpläne auf der Landkreishomepage unter www.landkreis-neumarkt.de/abfallwirtschaft. Für eine reibungslose Restmüllabfuhr gelten weiterhin die folgenden Vorgaben: Restmülltonnen müssen am Abfuhrtag um 06.00 Uhr zur Abfuhr bereit stehen. Auch wenn Sie es von früher gewohnt waren, dass Ihre Tonne zu einer bestimmten Zeit geleert wurde, kann es durch die Umstrukturierung vorkommen, dass die Entleerung zu einem anderen Zeitpunkt als bisher stattfindet. Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass die Müllgefäße am Abfuhrtag um 06.00 Uhr früh bereit stehen. Stellen Sie die Tonnen an der nächsten durch das Müllfahrzeug befahrbaren Straße bereit. Dies ist insbesondere bei Sackgassen wichtig, die nicht durch die Müllfahrzeuge befahren werden können oder bei Bauarbeiten. Befüllen Sie die Tonnen nur so weit, dass sich der Deckel noch schließen lässt. Abfälle dürfen nicht in die Tonnen eingestampft werden. Die geleerten Tonnen müssen unverzüglich wieder von der Straße entfernt werden. Falls Sie berufstätig sind, bitten Sie doch einfach Ihren Nachbarn um den kleinen Gefallen. Was ist bei der Sperrmüllabfuhr wichtig? Sie können Ihren Sperrmüll weiterhin bis zu vier Mal im Jahr zur kostenlosen Abfuhr anmelden. Das ist wie bisher mit einer Anmeldekarte per Post möglich. Diese erhalten Sie in den meisten Sparkassen und Bankfilialen, bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen in den Rathäusern, und im Landratsamt.


ABFUHRPLAN FÜR DIE GROSSGEMEINDE BERCHING 2013

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

19

Die Tonnen bzw. Säcke sind ab 6 Uhr bereitzustellen. Terminänderungen der Abfuhrzeiten sind aus der Tagespresse zu entnehmen. Nachstehende Angaben sind ohne Gewähr.

RESTMÜLL

BIOMÜLL (wöchentlich)

Fa. Edenharder, Neumarkt i.d.OPf., Tel: 09181/47630

Fa. Edenharder, Neumarkt i.d.OPf., Tel: 09181/47630

Tour 32: Altmannsberg, Biermühle, Butzenberg, Dietersberg, Eismannsberg, Ernersdorf, Grubach, Hennenberg, Hermannsberg, Holnstein, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Raitenbuch, Ritzermühle, Roßthal, Schweigersdorf, Simbach, Staufersbuch, Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid, Winterzhofen, Wolfersthal Tour 27: Breitenfurt, Eglasmühle, Erasbach, Fribertshofen, Grubmühle, Hagenberg, Jettingsdorf, Plankmühle, Plankstetten, Rübling, Rudertshofen, Staudenhof, Stierbaum, Weidenwang, Wirbertshofen Tour 19: Berching-Stadt, Kanalschleuse Berching, Pollanten, Rappersdorf, Sollngriesbach

Bezirk Stadt Berching: jeden Donnerstag Änderung der Biomüll-Abfuhr in Feiertagswochen 2013 Berching 06.01.13 (Hl. Drei König) wird auf Fr., den 04.01.2013 verlegt 01.05.13 (Maifeiertag) wird auf Fr., den 03.05.2013 verlegt 09.05.13 (Christi Himmelfahrt) wird auf Fr., den 10.05.13 verlegt 30.05.13 (Fronleichnam) wird auf Fr., den 31.05.2013 verlegt 15.08.13 (Mariä Himmelfahrt) wird auf Fr., den 16.08.13 verlegt 3.10.13 (Tag der Deutschen Einheit) wird auf Fr., den 4.10.13 verlegt 26.12.13 (2. Weihnachtstag) wird auf Sa. 28.12.2013 verlegt

Tour 32, 27 und 19  jeweils Donnerstag, gerade Kalenderwoche Termine 2013: 10.01. / 24.01. / 07.02. / 21.02. / 07.03. / 21.03. / 04.04./ 18.04. / 03.05. / 16.05. / 31.05. / 13.06. / 27.06. / 11.07. / 25.07. / 08.08. / 22.08. / 05.09. / 19.09. / 04.10. / 17.10. / 31.10. / 14.11. / 28.11. / 12.12. / 28.12. Tour 13: Gsöllnhof  Freitag, ungerade Kalenderwoche Termine 2013: 05.01. / 18.01. / 01.02. / 15.02. / 01.03. / 15.03. / 28.03. / 12.04. / 26.04. / 10.05. / 24.05. / 07.06. / 21.06. / 05.07. / 19.07. / 02.08. / 16.08. / 30.08. / 13.09. / 27.09. / 11.10. / 25.10. / 08.11. / 22.11. / 06.12. / 20.12.

PAPIERTONNE (monatlich) Fa. Edenharder, Neumarkt i.d.OPf., Tel: 09181/47630 Bezirk 5: Gsöllnhof Termine 2013: 11.01. / 08.02. / 01.03. / 05.04. / 06.05. / 07.06. / 05.07. / 05.08. / 06.09. / 11.10. / 15.11. / 09.12.

GELBER SACK (monatlich) Fa. Edenharder, Neumarkt i.d.OPf. , Tel: 09181/47630 Gebiet 69: Gsöllnhof Termine 2013: 21.01. / 18.02. / 18.03. / 19.04. / 23.05. / 17.06. / 18.07. / 21.08. / 18.09. / 17.10. / 18.11. / 16.12 Gebiet 74: Berching-Stadt, Wegscheid bei Pollanten, Pollanten, Sollngriesbach, Kanalschleuse Berching Termine 2013: 18.01. / 15.02. / 20.03. / 24.04. / 24.05. / 25.06. / 24.07. / 23.08. / 20.09. / 24.10. / 22.11. / 20.12 Gebiet 75: Altmannsberg, Biermühle, Breitenfurt, Butzenberg, Dietersberg, Eglasmühle, Eismannsberg, Ernersdorf, Fribertshofen, Grubach, Grubmühle, Hagenberg, Hennenberg, Herrmannshof, Hermannsberg, Holnstein, Jettingsdorf, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Plankmühle, Plankstetten, Raitenbuch, Rappersdorf, Ritzermühle, Roßthal, Rudertshofen, Rübling, Schweigersdorf, Simbach, Staudenhof, Staufersbuch, Stierbaum, Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid bei Holnstein, Winterzhofen, Wirbertshofen, Wolfersthal

Bezirk 14: Berching-Stadt mit Kanalschleuse Berching Termine 2013: 16.01. / 14.02. / 08.03. / 12.04. / 14.05. / 12.06. / 10.07. / 09.08. / 11.09. / 11.10. / 13.11. / 10.12.

Termine 2013: 29.01. / 26.02. / 27.03. / 29.04. / 29.05. / 27.06. / 25.07. / 29.08. / 25.09. / 28.10. / 25.11. / 28.12

Bezirk 15: Breitenfurt, Eglasmühle, Erasbach, Fribertshofen, Grubmühle, Hagenberg, Jettingsdorf, Plankmühle, Plankstetten, Pollanten, Rübling, Rudertshofen, Sollngriesbach, Staudenhof, Stierbaum, Wegscheid bei Pollanten, Wirbertshofen Termine 2013: 14.01. / 11.02. / 07.03. / 11.04. / 14.05. / 12.06. / 08.07. / 09.08. / 06.09. / 09.10. / 14.11. / 10.12.

Termine 2013: 23.01. / 20.02. / 21.03. / 25.04. / 28.05. / 26.06. / 22.07. / 28.08. / 26.09. / 29.10. / 25.11. / 23.12

Bezirk 16: Altmannsberg, Biermühle, Butzenberg, Dietersberg, Eismannsberg, Ernersdorf, Grubach, Hennenberg, Hermannsberg, Hermannshof, Holnstein, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Raitenbuch, Rappersdorf, Ritzenmühle, Roßthal, Schweigersdorf, Simbach, Staufersbuch, Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid bei Holnstein, Winterzhofen, Wolfersthal Termine 2013: 15.01. / 11.02. / 12.03. / 15.04. / 15.05. / 13.06. / 10.07. / 12.08. / 11.09. / 15.10. / 18.11. / 11.12.

Freitag, 02.08.2013 von 12.00 – 14.00 Uhr

Bezirk 17: Weidenwang Termine 2013: 17.01. / 12.02. / 11.03. / 16.04. / 15.05. / 13.06. / 11.07. / 12.08. / 12.09. / 16.10. / 18.11. / 11.12

Gebiet 76: Erasbach, Weidenwang

PROBLEMMÜLL (halbjährl.) Stadtbauhof Berching Samstag, 23.02.2013 von 11.00 – 13.00 Uhr

STÄDTISCHER BAUHOF / WERTSTOFFHOF BERCHING Maria-Hilf-Str. 62, Berching, Tel: 08462/350, Fax 952796 Abgabe von: Eisen / Metall; Wasch- und Spülmaschinen, Kühl- u. Gefrierschränke, Elektro- Holz- Kohlenöfen ohne Schamott, Elektrogeräte (auch PC u. Bildschirme), Boiler, Badewannen, Flachglas, Kork, Altfett, Fahrräder, (Sperrmüll gegen Gebühr) Öffnungszeiten: Januar – Dezember April – Oktober November – März

Sa 9 - 12 Uhr Mi 15 - 18 Uhr Fr 14 - 16 Uhr

Fr 15 - 18 Uhr

Abfallberatung im Landratsamt Neumarkt, Tel: 09181/470-209 - www.landkreis.neumarkt.de

Herausgeber: Stadt Berching, bei Rückfragen – Tel: 08462/205-10 Nähere Infos sind aus dem Umweltkalender des Landkreises Neumarkt 2013 zu entnehmen. Für Übertragungsfehler aus dem Umweltkalender wird keine Verantwortung übernommen!


20

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Bitte verwenden Sie für die Sperrmüllanmeldung nur noch die neuen zweifarbigen Anmeldekarten. Die alten Anmeldekarten sind ab sofort ungültig. Bei Anmeldung mit der Sperrmüllkarte teilt Ihnen die Firma Edenharder den Abholtermin wie bisher mit der Rückantwortkarte mit. Sperrmüllanmeldung auch online möglich! Alternativ können Sie ab 1.1.2013 Ihren Sperrmüll auch über das Internet anmelden. Die Online Sperrmüllanmeldung können Sie auf folgender Homepage erledigen: www.edenharder.com Bei der Online Anmeldung wird Ihnen der Abfuhrtermin per E-Mail mitgeteilt. Neu: Es gibt keine festen Anmeldestichtage mehr. Ihr Sperrmüll wird in der Regel innerhalb von vier Wochen nach der Anmeldung abgeholt. Welche Abfälle können Sie zur Sperrmüllabfuhr anmelden? Brennbare Abfälle, die zu groß für die Mülltonne sind wie Betten, Teppiche, Tische, Stühle, Polstersessel, Matratzen, Koffer, Körbe, also Sachen, die man üblicherweise beim Umzug mitnimmt. Bau- und Renovierungsabfälle sind kein Sperrmüll. Auch Gegenstände wie Garagentore, Gartenzäune, Gartenhäuser, Kleintierställe, Palisadenhölzer und ähnliches sind von der Sperrmüllabholung ausgeschlossen. Einzige Ausnahme: Fenster und Türen ohne Glas, Türstöcke, Fensterrahmen, Rollos aus Holz oder Kunststoff werden in begrenzter Menge (höchstens 3 Stück) als Sperrmüll angenommen. Gesonderte Abfuhr für holzigen Sperrmüll Bitte beachten Sie, dass die Sperrmüllabfuhr künftig mit zwei nacheinander fahrenden Fahrzeugen erfolgt. Ein Fahrzeug nimmt dabei die Altholzfraktion auf, der restliche Sperrmüll wird von einem weiteren Fahrzeug mitgenommen. Dabei kann durchaus ein zeitlicher Abstand zwischen ersten und zweiten Fahrzeug liegen. Wundern Sie sich also nicht, wenn zunächst nur ein Teil des Sperrmülls mitgenommen wird. Das zweite Fahrzeug ist auf jeden Fall zu Ihnen unterwegs. Wenn es einmal besonders schnell gehen muss, können Sie Ihren Sperrmüll auch weiterhin gegen Gebühr zur Müllumladestation in der Hans-Dehn-Straße 31, 92318 Neumarkt bringen. Auf den beaufsichtigten Wertstoffhöfen werden ab 2013 neue größere Sperrmüllcontainer aufgestellt, in die Sie Ihren Sperrmüll ebenfalls gegen Gebühr geben können. Wenn Sie Hilfe benötigen, hilft Ihnen das Team der Abfallwirtschaft im Landratsamt unter folgenden Telefonnummern gerne weiter: 09181/ 470-209, -211, -239, -334

Aus dem Standesamt Wir gratulieren Zum 70. Geburtstag Schimpl Sebastian, Maria-Hilf-Str. 54, Berching am 09.12. Zum 80. Geburtstag Kammerbauer Michael, Frater Xaver, Klosterplatz 1, Plankstetten am 19.12. Zum 85. Geburtstag Klossek Hermann, Ulmenstr. 18, Berching am 12.12. Aigner Erika, Krankenhausstr. 5, Berching am 21.12. Guppenberger Christine, Klostergasse 3, Berching am 25.12. Zech Walburga, Erlenweg 6, Berching am 31.12. Zum 91. Geburtstag Dries Charlotte, Maria-Hilf-Str. 37 B, Berching am 20.12. Zum 94. Geburtstag Plank Walburga, Klostergasse 3, Berching am 18.12. Sofern Sie eine Veröffentlichung persönlicher Daten in dieser Rubrik nicht wünschen, setzen Sie sich bitte mit dem Einwohnermeldeamt der Stadt Berching (Tel. 08462 – 20511) in Verbindung.

Zur Eheschließung wird gratuliert: Bauer Stefan und Nasibullina Elmira Plank Markus und Gmelch Bettina Mendl Nikoaus und Stadler Theresa Heim Markus und Albrecht Carmen

Folgende Sterbefälle sind zu verzeichnen: Götz Peter, Schweigersdorf Dr. Mazánek Stanislav, Simbach Leng Franz, Holnstein Wölfling Gertrud, Sollngriesbach Elvermann Maria, Berching Strobl Josef, Berching

Die Stadt Berching begrüßt folgende Neubürger: Schmitz Monika, Sollngriesbach Pan Xianlong, Berching

Öffnungszeiten: Di. - Fr. 08.30 Uhr - 12.00 Uhr Mi. u. Fr. 14.30 Uhr - 19.00 Uhr Termin nach Vereinbarung

Petra’s Frisierladen Inh. Petra Dunkes Weidenwang C9 92334 Berching

Telefon 0 9185/50 05 86 Telefax 0 9185/50 05 87

Ich wünsche allen meinen Kunden frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

21

Wir wünschen unseren Kunden frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr! Unser Ladengeschäft ist vom 27.12. - 31.12.2012 geschlossen.

Schulstraße 12 Telefon 08462-94140 92334 Berching Telefax 08462-941430 e-mail: info@frey-elektro.de ‡ Elektroinstallationen ‡ EIB Businstallation ‡ Haushaltsgroßgeräte ‡ E-Check

‡ Photovoltaikanlagen ‡ Satellitenanlagen ‡ Netzwerktechnik ‡ Telefonanlagen

‡  ‡ ‡ ‡ ‡ ‡ ‡ ‡ ‡ ‡





W

ir wünschen Ihnen all en ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in‘s Neue Jahr. Beilngries

P s

Hair-Power für Sie und Ihn

Neumarkter Str. 13 70 kostenlose Parkplätze vor der Tür

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 8.00 bis 20.00 Uhr Sa. von 8.00 bis 18.00 Uhr


22

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Altmühl-Jura e.V. Achter jura2000 Halbmarathon – ein toller Erfolg Bei idealen Wetterbedingungen und begeisterten Zuschauern trafen sich beim ersten jura2000 Halbmarathon in Greding, 450 Starter aus allen Altersgruppen, um über 6km, 11km oder über die volle Distanz von 21km ihre Kräfte zu messen. Am Zieleinlauf gab es überwiegend glückliche Gesichter die alle samt stolz auf ihre Leistung sein können!

Andreas Janker vom DAV Röthenbach, war zum ersten Mal in Greding und sicherte sich gleich den ersten Platz, über die volle Distanz, den er sich in einer Wahnsinns-Zeit von 1:15:39 erlief! Bei den Frauen, über 21km, konnte sich Petra Stiegler vom Team Twin Neumarkt auf dem historischen Marktplatz mit einer Zeit von 1:28:33 behaupten. Herzlichen Glückwunsch beiden Siegern des jura2000 Halbmarathons! Auch allen restlichen Teilnehmern herzliche Glückwünsche zu Ihrer grandiosen Leistung in allen Klassen.

Kathreintanz in Berching Ein voller Erfolg war der Kathreintanz, der erstmalig im Winklersaal stattfand. Organisiert von jura2000 e.V. und musikalisch geleitet von den bekannten „Tanngrindler Musikanten“ wurde der Abend zum großen Vergnügen der Volkstänzer.

Der Winklersaal war bis zum letzten Platz gefüllt mit Tanzbegeisterten aller Altersgruppen und ebenso Zuschauern und einigen, die sich trauten, auch selbst einmal mitzutanzen. Großes Kompliment an die Musikanten und die Vortänzer, das Ehepaar Pröll aus Beilngries. Sie hatten die Tänze so gut ausgewählt, dass sowohl Geübte als auch Anfänger auf ihre Kosten kamen. Dank auch an die Wirtsfamilie Winkler, die ein excellentes Essen bot und die Tischeinteilung bestens organisiert hatte. Eine Wiederholung im nächsten Jahr wurde von vielen Gästen gewünscht. Also – Termin eventuell vormerken – Kathrein ist bekanntlich immer um die gleiche Zeit. Gerlinde Delacroix, für Jura2000e.V.

Weichnachtslicht Sel’ge Zeit voll trauter Poesie Kinderfrohe, heil’ge Weihnachtszeit, In dem Zauber deiner Harmonie Werden alle Herzen warm und weit. Elisabeth Kolbe Wir wünschen fröhliche Weihnachten, Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge und viele Lichtblicke im kommenden Jahr.

Finden auch Sie sich im Steuerdschungel nicht zurecht? Brauchen Sie Hilfe bei der Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung?* Wir übernehmen das für Sie!

Ihre Beratungsstelle in Berching: Nadine Großhauser, Wiestalstraße 4 92334 Berching, Tel.: 08462 / 3489805 E-Mail: grosshauser-lohnsteuerhilfe@online.de *Wir beraten und betreuen Sie - unabhängig vom Umfang und der ĞŝƚĚĂƵĞƌͲŝŵZĂŚŵĞŶ/ŚƌĞƌDŝƚŐůŝĞĚƐĐŚĂŌďĞŝĂƵƐƐĐŚůŝĞƘůŝĐŚŝŶŬƺŶŌĞŶĂƵƐ ŶŝĐŚƚƐĞůďƐƚćŶĚŝŐĞƌƌďĞŝƚ͕ZĞŶƚĞŶƵŶĚWĞŶƐŝŽŶĞŶŶĂĐŚΑϰŝīĞƌϭϭ^ƚĞƌ'


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

23

Ein frohes Weihnachtssfest und ein erfolgreiches Neues Jahr wünscht Ihnen Renovierungen Sanierung Modernisierung Werterhaltung

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr Allen unseren Kunden wünschen wir ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie alles Gute für das neue Jahr. Vertrauensmann Franz Donauer Telefon 08462 9529818 Telefax 08462 9529819 Donauer@HUKvm.de Kastanienstraße 6 92334 Berching

Braunmühle 3 92369 Sengenthal Tel. 0 91 85 / 50 03 85 Fax 0 91 85 / 50 03 22 www.anderle-sanierungen.de

‡$OWEDXVDQLHUXQJ ‡)DVVDGHQUHQRYLHUXQJ ‡,QQHQSXW]H ‡$XVVHQSXW]H ‡9ROOZlUPHVFKXW] ‡)OLH‰HVWULFK ‡8PXQG  $XVEDXDUEHLWHQ

HAKA Beratung & Verkauf in Berching und Umgebung Sven Ottmann 09441 / 177 00 93 0170 / 110 82 94 :LUVRUJHQIU:RKOEHILQGHQ Neutralseife · Haushaltspflege · Wäschepflege Körperpflege · Gesundheitspflege


24

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Vereine und Verbände Einladung an alle Eltern und Kinder des Schwimmvereins Berching

Nachruf Der Trachtenverein d´Sulztaler Berching trauert um sein Ehrenmitglied Bernhardt Rackl

Micha Hiemer, Vorstand

Bernhardt Rackl war seit den 50giger Jahren aktiv im Verein. Ob als Fähnrich oder als langjähriger 2. Vorstand, ein besonderes Anliegen war ihm der Berchinger Zunftbaum. Für seine besonderen Verdienste wurde er 2001 zum Ehrenmitglied ernannt. Die Sulztaler verlieren ein allzeit aktives Mitglied und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Hechtonia informiert

d´Sulztaler Berching, 1. Vorstand Alfons Lichtenegger

Wir laden recht herzlich zur 1. Nikolaus- Weihnachtsfeier am 10. Dezember um 17.30 Uhr im Berle Bad ein. Ich würde mich freuen wenn alle kommen könnten. Die Kinder bekommen wie jedes Jahr ein Nikolaussäckchen. Für Unterhaltung und das leibliche Wohl ist gesorgt.

2013 zum 10. mal Gardetreffen! Liebe Gäste Sie können Sich heuer wieder über ein Programm der Superlative erfreuen! Darunter die Showtantgruppe aus Wartenberg „Dance United“, die „Showfunken aus Taufkirchen, „Members of Dance“ Grüntegernbach, eine professionelle „Rock`n Roll Tanzgruppe und vieles mehr! Lassen Sie sich dieses Ereignis nicht entgehen. Faschingsumzug 2013 Anmeldungen für den Faschingsumzug können ab dem 01.12.2012 getätigt werden. Hierzu bitte das Anmeldeformular unter www. hechtonia.de verwenden! Infos unter der Tel. 0170-7908069 oder info@hechtonia.de. Anmeldeformular unter: www.hechtonia.de Terminvorschau für die Faschingssaison 2013 der Hechtonia: 05.01.2013

13.01.2013 18.01.2013 10.02.2013 11.02.2013

12.02.2013 12.02.2013 11.05.2013

Eröffnungsball in der Europahalle mit der Tanzband „Cheers“. Kartenvorverkauf ab 1.12.2012 in der TSV Sportgaststätte Gardetreffen Faschingsdisco mit DJ und Auftritte der Hechteenies und der Gredonia Greding Traditioneller Faschingsumzug Rosenmontagsball mit der bekannten Stimmungsband „Spectrum“. Kartenvorverkauf ab 1.02.2013 in der TSV Sportgaststätte Kinderfasching mit „Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme“ von Donikkl Kehraus mit Unterhaltungsmusik und anschließender Beerdigung Kabarettabend mit „Da Huawa da Meier und I“. Kartenvorverkauf ab 01.12.2012 in allen Sparkassen im Landkreis Neumarkt

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Der ganzen Bevölkerung, unseren Gästen und Freunden wünschen wir ein gesegnetes und schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr! Eure FG Hechtonia Berching e.V., www.hechtonia.de

Interessanter Vortrag Für alle, die gerne bedürftigen Menschen etwas spenden wollen, bietet der Frauenbund Berching in Zusammenarbeit mit der Frauenunion Berching eine interessante Informationsveranstaltung an. Am Mittwoch, dem 16. Januar um 15 Uhr wird Frau Ursula Herrmann von der Sozialhilfeverwaltung im Landratsamt Neumarkt Einblick geben in die Spendenpraxis des Landkreises Neumarkt. Sie wird Fragen beantworten zum Thema: Spenden – aber an wen? Wer braucht dringend finanzielle Hilfe? Kommt unsere Spende auch da an, wo sie gebraucht wird? Ect. Die Veranstaltung findet im Gasthaus Dallmayr statt. Eintritt ist frei!

40 Jahre Jägerverein Berching-Dietfurt 30 Jäger gründeten 1972 den Verein, heute zählt er 140 Mitglieder Seit 1992 steht Franz Meier dem Jagdverein voran. Schriftführer ist Georg Dintenfelder, Schatzmeister Richard Donauer, der auch Gründungsmitglied ist, Hornmeister ist Hubert Schwarz. Das 40 jährige Jubiläum begann traditionsgemäß mit der Hubertusmesse in der Stadtpfarrkirche, in der Diakon Ludwig Fuchs eine eindrucksvolle Predigt hielt. Musikalisch gestaltet wurde die Messe von den Hornbläsern unter der Leitung von Hubert Schwarz – feierlich und sehr gekonnt. Die Hubertusfeier wurde anschließend im Dallmayrsaal begangen, wozu Franz Meyer, der erste Vorsitzende, viele Ehrengäste begrüßen durfte, darunter Herrn Landrat Albert Löhner, 2. Bürgermeisterin Frau Gerlinde Delacroix, Jagdberater Dr. Heinz Giggelberger, die Ehrenmitglieder Martin Schwarz und Adolf Fanderl, den Vorsitzenden der Kreisgruppe Neumarkt Lothar Sagerer und von der Kreisgruppe Beilngries Willi Nachtmann. Franz Meyer gab einen ausführlichen Rückblick über die vergangenen 40 Jahre und bedankte sich bei allen Mitgliedern, die den Verein so tatkräftig unterstützen und ihm die Treue halten. Die Vorsitzenden seit der Gründung waren Hugo Bittner, Karl Streb, Manfred Settnik, und seit 1992 Franz Meyer, der den Verein also die Hälfte seit Bestehen führt. Einen besonderen Dank an ihn sprach auch 2. Bürgermeisterin Gerlinde Delacroix in ihrem Grußwort aus. In Vertretung des 1.Bgm Ludwig Eisenreich und der Stadt Berching, aber auch ganz persönlich gratulierte sie dem Verein zu 40 Jahren guter Arbeit.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

25

5(,1+$5'7+(,1/27+

PARTNER FĂœR FINANZIELLE SICHERHEIT

ULMENSTRASSE 12 92334 BERCHING Tel.: 08462 952701

INGOLSTĂ„DTERSTR. 32 92339 BEILNGRIES Tel.: 08461 6026220

Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge und viele Lichtblicke im kommenden Jahr.

)URKH:HLKQDFKWHQXQGHLQJXWHVQHXHV-DKU ZZZKHLQORWKÀQDQ]GH Repräsentant fßr Deutsche VermÜgensberatung

:LUZÂ QVFKHQ,KQHQ IURKH:HLKQDFKWHQXQG HLQHQVFKZXQJYROOHQ6WDUW LQVQHXH-DKU   7|JLQJ.HOKHLPHU6WU3DQQHQVHUYLFHK7HO

GESUNDES JAHR 2013!

Allgemeinmedizinische 'Ä&#x17E;ĹľÄ&#x17E;Ĺ?ĹśĆ?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x201A;Ĺ&#x152;Ć?Ć&#x2030;Ć&#x152;Ä&#x201A;Ç&#x2020;Ĺ?Ć? Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmĂśglichen Zeitpunkt Íť Ä&#x17E;Ĺ?ĹśÄ&#x17E;žŽĆ&#x;Ç&#x20AC;Ĺ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć&#x161;Ä&#x17E;Í&#x2022;ĨĆ&#x152;Ä&#x17E;ƾŜÄ&#x161;ĹŻĹ?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Medizinische Fachangestellte ÍžD&ͿžĹ?Ć&#x161;Ĺ?ĆľĆ&#x161;Ä&#x17E;Ĺś<Ä&#x17E;ŜŜĆ&#x161;ĹśĹ?Ć?Ć?Ä&#x17E;ĹśĹ?ĹśÄ&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152;WĆ&#x152;Ä&#x201A;Ç&#x2020;Ĺ?Ć?Ĺ˝Ć&#x152;Ĺ?Ä&#x201A;ĹśĹ?Ć?Ä&#x201A;Ć&#x;ŽŜƾŜÄ&#x161;s sowie Íť Ä&#x17E;Ĺ?ĹśÄ&#x17E;žŽĆ&#x;Ç&#x20AC;Ĺ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć&#x161;Ä&#x17E;ƾŜÄ&#x161;ĨĆ&#x152;Ä&#x17E;ƾŜÄ&#x161;ĹŻĹ?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Auszubildende zur MFA. mÄ?Ä&#x17E;Ć&#x152;/Ĺ&#x161;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ä&#x17E;Ç Ä&#x17E;Ć&#x152;Ä?ƾŜĹ?ŕ´ŠÍ´Ĺ?Ä&#x17E;Ć&#x152;ĹśÄ&#x17E;Ä&#x201A;ĆľÄ?Ĺ&#x161;Ć&#x2030;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć?Ć&#x201A;ŜůĹ?Ä?Ĺ&#x161;Í´ freuen wir uns.

Dr. med. Rudolf Jordan

Dr. med. Gertrud Jordan

Facharzt fĂźr Allgemeinmedizin Sportmedizin - Geriatrie

&Ä&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x2021;Ć&#x152;Ç&#x152;Ć&#x;ĹśĨƺĆ&#x152;ĹŻĹŻĹ?Ä&#x17E;ĹľÄ&#x17E;Ĺ?ŜžÄ&#x17E;Ä&#x161;Ĺ?Ç&#x152;Ĺ?Ĺś Naturheilverfahren - Akupunktur

^ŽůůŜĹ?Ć&#x152;Ĺ?Ä&#x17E;Ć?Ä?Ä&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152;^Ć&#x161;Ć&#x152;Ä&#x201A;Ć&#x2DC;Ä&#x17E;Ϲ͟ϾώϯϯϰÄ&#x17E;Ć&#x152;Ä?Ĺ&#x161;Ĺ?ĹśĹ?ÍźdÄ&#x17E;ĹŻÍ&#x2DC;Ϗരϴϰരϲώര͏രϭώരϯώ


26

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

„Zu dem Waidwerk gehört nicht nur das Erlegen von Wildtieren, sondern insgesamt das sich Kümmern um ein Stück Lebensraum für Pflanzen und Tiere und letztendlich um einen der wichtigsten Lebensräume für uns Menschen.“ Für die Zukunft wünschte Sie den Jägern nicht nur eine ruhige Hand bei der Jagd, sondern auch, dass sie sich gemeinsam mit den Landwirten, den Waldbesitzern und den Naturschützern weiterhin so verantwortungsvoll um unsere Natur und die darin wohnenden Lebewesen kümmern, damit die nachfolgende Generation auf ihrer Arbeit aufbauen kann. Sie wünschte ihnen weiterhin ein sicheres Urteilsvermögen bei der Abwägung der verschiedenen Interessen. „Nur wenn alle Menschen und an erster Stelle die, die wie Sie, sich um unsere Natur kümmern, - ob in der Freizeit oder beruflich - zusammenhalten, wird es gelingen, unsere Natur, dieses wertvolle Geschenk Gottes, zu bewahren und zu erhalten.“ Die Hubertusrede hielt Landrat Albert Löhner. Er meinte augenzwinkernd, dass er zwar oberster Jäger des Landkreises ist – als Chef der Unteren Jagdbehörde -, habe aber dennoch keine Ahnung von der Jagd. Er wisse aber genau, dass der Jägerverein Berching ein Vorbild für Zusammenarbeit und Teamgeist ist. Und dieses sei dem Vorsitzenden Franz Meyer zu verdanken. Er wies auch auf die Veränderungen in unserer schnelllebigen Zeit hin und dass es in der heutigen Welt immer wieder neue Begriffe gebe, wie auch „Biodiversität“, was für die Jäger nichts Besonderes ist, denn sie haben ja schließlich das „Grüne Abitur“ und praktizieren das tagtäglich. Weiterhin war Thema seiner Rede die brisante Wechselwirkung von Wald und Wild. Jagd sei nach wie vor notwendig, um die Wilddichte zu regulieren und damit auch Seuchen und Schäden vorzubeugen. Weiterhin lobte der Landrat auch das Engagement der Bläsergruppe des Jägerverein, die schon sehr lange unter Leitung des Hornmeisters Hubert Schwarz jeden begeistert, der sie hörte. Zum Schluss wünsche der Landrat dem Verein alles Gute und weiterhin eine so harmonische Zusammenarbeit. Er meinte, dass die Jägerei aber auch ein Vergnügen sei. Das habe schon Carl Maria von Weber, 1786-1826, in seinem Werk „Der Freischütz“ beschrieben, wo es heißt „Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?“ Nach den Grußworten und Stücken der Hornbläser nahm Herr Franz Meier folgende Ehrungen vor: Ehrenzeichen in Bronze für langjährige Tätigkeit als Schießleiter: Georg Sippl, Michael Schneider, Adolf Bärtl Eichenkranz in Silber für langjährige Tätigkeit als Schießleiter und Naturschutzreferent: Helmut Pöller Treuenadeln für Mitgliedschaft im Verein: 50 Jahre Martin Schwarz, 25 Jahre Josef Schmidtner und Erwin Köstler Ehrenzeichen in Silber für Dr. Rudolf Jordan für lange Jahre 2. Vorsitzender und Hegeringleiter Berching Ehrenurkunde mit Treuenadel in Gold für Franz Meyer wg. 40 jähriger Zugehörigkeit einer Bläsergruppe

Schwimmverein Berching Bei 100 Teilnehmern am diesjährigen Kreisschwimmfest in Neumarkt hat sich der Schwimmverein gut präsentiert. Er hat mit 7 Kindern am 17. Nov. 2012 teilgenommen. Mit 3x Silber (für Robert Staudigl, Dominic Pimiskern und Ludwig Staudigl) und 1x Bronze (Dominic Pimiskern) war er erfolgreich dabei. Die anderen kamen alle unter die Top Ten.

Berchinger Altstadtfreunde Jahreshauptversammlung des Vereins Berchinger Altstadtfreunde am Freitag, den 18. Januar 2013 um 19.30 Uhr im Gasthaus Stampfermühle Tagesordnung: 1. Eröffnung durch den 1. Vorstand 2. Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung 3. Kassenbericht 4. Bericht des 1. Vorstandes 5. Bauzustand und Finanzbericht vom Soifererhaus 6. Entlastung der Vorstandschaft 7. Wünsche und Anträge 8. Verschiedenes

Die Roten Hechten Berching Terminvorschau des FC Bayern Fanclub: FC Bayern Stammtisch im TSV Sportheim, jeweils am letztem Mittwoch im Monat Fr. 7.12.2012

19 Uhr, Weihnachtsfeier der Roten Hechten Berching im Sportheim mit Besuch des Nikolaus, Geschenke für die Kinder, Weihnachts-geschichte, usw.

15+16.12.2012 Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Berching

Folgende Schießergebnisse wurden bekanntgegeben:

Sa. 12.01.2013 Tagesausflug zum Skifahren

Vereinsmeister: 1. Julian Spichal, 2. Tobias Jordan, 3. Andreas Meier Seniorenmeister: 1. Max Reindl, 2. Franz Meyer, 3. Adolf Fanderl Preisschießen: 1. Helmut Pöller, 2. Georg Plank jun., 3. Tobias Jordan Gregerscheibe: Helmut Pöller

Sa. 26.01.2013 Faschingsball der Roten Hechten Berching

&ĂĐŚŵĂŬůĞƌĨƺƌůĂŶĚǁŝƌƚƐĐŚĂĨƚůŝĐŚĞŶǁĞƐĞŶƐƵĐŚƚ͗ 



ĂƵĞƌŶŚƂĨĞ͕ZĞŝƚĞƌŚƂĨĞ͕ůƚŚŽĨƐƚĞůůĞŶ͕ &ŽƌƐƚŚćƵƐĞƌ͕DƺŚůĞŶ͘ hŶƐĞƌĞŐĞƐĐŚƵůƚĞŶDŝƚĂƌďĞŝƚĞƌǁŽŚŶĞŶŐĂŶnjŝŶ/ŚƌĞƌEćŚĞ͊   

dĞů͗͘ϬϵϴϲϭͲϵϳϰϵϴͲϭϵ  WĨĞŝĨĨĞƌΘ<ŽďĞƌƐƚĞŝŶŐƌĂƌŝŵŵŽďŝůŝĞŶ'ŵď, ǁǁǁ͘ĂŐƌĂƌŝŵŵŽďŝůŝĞŶ͘ŝŶĨŽ

Weitere Informationen zu den Aktivitäten des FC Bayernfanclub Die Roten Hechten Berching, sowie Kontaktdaten für Anmeldung und Kartenreservierungen finden Sie auf unserer Homepage unter www. rotehechten.de.

Tischtennisabteilung TSV Berching Die Jugendtrainer der Tischtennisabteilung des TSV Berching H. Sommerer, E. Merkle-Wudi und J. Eckart mit ihren Helfern W. Wudi, S. Plank, P. Götz M. Eckart wurden für hervorragende Jugendarbeit vom Tischtennisbezirk Oberpfalz mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die Mini-Meisterschaften werden voraussichtlich mit der Mittelschule am 15.12.2012 in der Turnhalle in 3 Altersklassen ausgespielt. Für genaue Angaben werden noch Plakate in den Schulen ausgehängt. Wir hoffen auf viele Teilnehmer.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

<&ͲsĞƌƐŝĐŚĞƌƵŶŐʹ ^ĐŚůƵƐƐŵŝƚŚŽŚĞŶĞŝƚƌćŐĞŶ ,hd^WZEʹ ϮϬϭϯ'mE^d/'Z&,ZE Ͳх^ŽŶĚĞƌŬƺŶĚŝŐƵŶŐƐƌĞĐŚƚďĞŝĞŝƚƌĂŐƐĞƌŚƂŚƵŶŐ͊͊͊ ͲхŬŽƐƚĞŶůŽƐĞƌWƌĞŝƐͲ>ĞŝƐƚƵŶŐƐͲsĞƌŐůĞŝĐŚŶĂĐŚdĞƌŵŝŶǀĞƌĞŝŶďĂƌƵŶŐ ͲхƺďĞƌϴϬsĞƌƐŝĐŚĞƌƵŶŐƐƚĂƌŝĨĞĂƵƐĚĞŵDĂƌŬƚ ͲхĚƵƌĐŚƐĐŚŶŝƚƚůŝĐŚĞƌƐƉĂƌŶŝƐϮϮϬƵƌŽ

&ŽƌŵĂƚǀŽƌůĂŐĞĚĞƐhŶƚĞƌƚŝƚĞůŵĂƐƚĞƌƐĚƵƌĐŚ<ůŝĐŬĞŶďĞĂƌďĞŝƚĞŶ /Śƌ^ĞƌǀŝĐĞďƺƌŽĚĞƌd>/^&/EE'WĞƚĞƌ'ƌŽƘŚĂƵƐĞƌ tŝĞƐƚĂůƐƚƌĂƘĞ ϰ͕ϵϮϯϯϰĞƌĐŚŝŶŐ dĞů͗ϬϴϰϲϮͬϯϰϴϵϴϵϭ͕ĞŵĂŝů͗ƉĞƚĞƌ͘ŐƌŽƐƐŚĂƵƐĞƌΛƚĞůŝƐͲĨŝŶĂŶnj͘ĚĞ

27


28

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

TT-Mini-Meisterschaften in Berching am Samstag den 15.12.2012 in der Schulturnhalle Es wird in drei Altersklassen gespielt: Beginn 14 Uhr der AK III 8 Jahre und jünger (alle, die nach dem 01.01.04 geboren sind). Beginn 15.30 Uhr der AK II 9/10-jährige (die ab dem 01.01.02 bis 31.12.03 geboren sind). Beginn 17 Uhr der AK I 11/12-jährige (die ab dem 01.01.200031.12.2001 geboren sind). An dem Ortsentscheid der TT-Mini-Meisterschaften dürfen Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2000 und jünger teilnehmen, die noch keine offizielle Spielberechtigung für TT besitzen oder besessen haben, die in der Großgemeinde Berching wohnen, oder hier eine Schule besuchen. Voranmeldungen sind bei den Schulen oder der TT-Abteilung des TSV Berching (Hans Eckart Tel. 1681, Evelyn MerkleWudi Tel. 905010 oder H. Sommerer Tel 580 ) möglich. Anmeldeschluss jeweils 1/2 Std. vor Spielbeginn der einzelnen Altersklassen. Die vier Erstplazierten qualifizieren sich für den Kreisentscheid, sie erhalten kleine Präsente und wie alle Teilnehmer, eine Urkunde. Alle Spielerinnen und Spieler sollen in Sportkleidung antreten, Hallenturnschule sind Pflicht. (Auch für Begleiter). Getränke und Kuchen sind in der Turnhalle erhältlich. (kein Alkohol) Deshalb: jeder, der Spaß hat, sich mal mit anderen im Tischtennis zu messen und die obigen Voraussetzungen erfüllt, kann die Gelegenheit nutzen – was in den vergangenen Jahren mit viel Begeisterung von zahlreichen Teilnehmern genutzt wurde. Besucht auch unsere Website www.tsvberching-tischtennis.de um mehr zu erfahren! Zur Zeit spielen bei uns Mädels und Jungs ab 5 Jahren mit viel Spaß und Ehrgeiz, bis zu den Erwachsenen – in 4 Jugendmannschaften! Viele davon starteten zuvor bei den Minimeisterschaften und fanden Tischtennis ganz toll!

Bayerisches Rotes Kreuz

und besser im Training zu üben. Dann ging es nach Burggriesbach, gegen die wir schon öfter knappe Duelle hatten Mit viel Glück und einem Tor in der vorletzten Minute konnten wir dort 3:2 gewinnen und unsere Position zwei in der Tabelle festigen. Dann kamen zwei Heimspiele, die wir klar und spielerisch gut gewinnen konnten. Einem 7:2 gegen Wallnsdorf folgte ein 5:1 gegen Herrnsberg. Das letzte Spiel in Greding sollte doch klar gewonnen werden, aber meine Kinder kamen mit dem Platz und den Gegnern nicht zurecht. Wieder wurde es knapp und ganz spät viel der Siegtreffer um 2:1. Mit sechs Siegen und einer Niederlage beendeten wir unsere erste Saison in der E-Jugend auf dem zweiten Tabellenplatz. Unsere klare Stärke liegt im Kampfeswillen und Einsatzbereitschaft auf dem Platz. Jeder rennt für den anderen und hilft dem Mitspieler. Da in der EJugend jetzt schon 50 Minuten Spielzeit sind (in der F-Jugend waren es noch 40 Minuten), haben alle Kinder noch mehr aktive Zeit auf dem Platz. Im Vergleich zu anderen Mannschaften sind wir gut aufgestellt, wissen was wir können und wissen auch, woran wir noch arbeiten müssen. Vielen Dank auch an Günther für die Hilfe beim Training und an die Eltern, die mich wie immer tatkräftig unterstützen. Dennis Herz

Blutspendetermine 2013 Es finden im Jahr 2013 fünf Blutspendetermine, jeweils von 16.00 bis 20.30 Uhr in der Grund- und Mittelschule Berching, statt. Montag, 25.02.2013 Montag, 29.04.2013 Montag, 08.07.2013 Montag, 09.09.2013 Montag, 18.11.2013 Alle Spender benötigen den Personalausweis und Mehrfachspender den Blutspendeausweis.

Ausbildungsplan FF Berching Dezember Wann:

Zeit:

Thema, Ausbilder:

Di 04.12

19:30

Entstehung und Entwicklung des BRK, BRK Finsterer O.

Di 11.12

19:00

Feuerwehrdienstag, Stoll

Di 18.12

19:30

Dienstversammlung Zug- und Gruppenführer, Ameismeier M.

Di 25.12

keine Ausbildung (2. Weihnachtstag)

Weihnachtsfeier SRK Berching

Änderungen vorbehalten!!!!!!

Die SRK Berching lädt alle Mitglieder mit Familienangehörigen zur diesjährigen Weihnachtsfeier am Sonntag, den 02.12.2012, 15.00 Uhr im Gasthof Dallmayr recht herzlich ein.

TSV Eltern-Kind-Turnen in der Mehrzweckhalle

Bericht zur Saison im Herbst 2012 der E-Jugend im Fußball des TSV Berching 02

Dienstags von 15:45 - 17:15 für Kinder ab ca. 2 Jahre

Unsere erste Saison im Bereich der E-Jugend (Kinder bis elf Jahre) verlief sehr erfolgreich. Wir spielten in recht kurzer Zeit von Mitte September bis Mitte Oktober gegen sieben Mannschaften. Vor dem ersten Spiel waren alle sehr nervös, weil es ja auch sein konnte, dass wir gegen ältere Kinder antreten mussten.

04.12. / 11.12. / 18.12. 08.01. / 15.01. / 22.01. / 29.01. 05.02. / 19.02. / 26.02.

Unsere ersten beiden Spiele gewannen wir gegen Erasbach mit 7:1 und Haunstetten mit 12:0. Dann kam Forchheim und wir konnten sehen, wo unsere Defizite waren. Wir gingen mit 1:10 unter und hätten auch noch höher verlieren können. So eine Niederlage ist gut für den Trainer, denn es erhöht die Motivation der Kinder, noch mehr

25.12. / 01.01. / 12.02.

Trainingstage Dezember / Januar / Februar

Ferien und Feiertage (kein Turnen)

Snoezelen in Holnstein ab 16:00 Uhr 05.12. / 02.01. / 06.02. Fragen und Info unter 08462/27122


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

29

Gasthaus Schuster

ͻ^Ă͘ϴ͘ϭϮ͘ͲDŽ͘ϭϬ͘ϭϮ͘ EŝŬŽůĂƵƐŬŝƌĐŚǁĞŝŚ

ͻ^Ž͘ϵ͘ϭϮ͘ DŝƩĂŐƐƟƐĐŚ

Familie Schuster ZĂŝƚĞŶďƵĐŚ&ϴͼϵϮϯϯϰĞƌĐŚŝŶŐͼdĞů͘ϬരϴϰരϲϬരͬരϯരϲϳ

Wir wünschen allen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Das ideale Geschenk! in Ein Fitness-Gutsche it für Gesundhe

Drosselstraße 7 92339 Beilngries Tel. 0 84 61 / 70 52 92 www.max-sport.de

Sollngriesbacher Straße 4 92334 Berching Tel. 0 84 62 / 24 14 www.life-berching.de


30

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Jahresprogramm der KAB 2012 Dezember, 16.12. 14.30 Uhr

Weihnachtsfeier im PK-Haus

Die offenen Termine werden in der Presse und im Schaukasten rechtzeitig bekannt gegeben! Fischereiverein Berching

Vereinsveranstaltungen! Während Vereinsveranstaltungen ist das Angeln verboten! Fischereipapiere werden nur in den Versammlungen ausgegeben ! Datum

Veranstaltungen & Zeiten, Örtlichkeiten

14. Dez. 2012

Monatsversammlung 20 Uhr, Gasthof Schuller

18. Januar 2013 Jahreshauptversammlung 20 Uhr mit Ausgabe der Fischereipapiere für Jugendliche ab 19:30 Uhr und für Erwachsene im Anschluss an die Versammlung, Gasthof Schuller

Der VdK Bayern informiert Über die Arbeit und die Leistungen des VdK Bayern gibt die Kreisgeschäftsstelle Neumarkt i.d.OPf., Ringstr. 1, (Tel. 09181/232100) gerne Auskunft. Der VdK-Kreisverband Neumarkt i.d.Opf. und der Ortsverband Berching sind auch im Internet vertreten - www.vdk.de/kv-neumarkt (unter Ortsverbände anklicken).

VdK-Sprechtage VdK-Außensprechtag im Rathaus Berching, jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr: 04. und 18.12. Änderungen möglich!!!

Familienbündnis Berching Ganztagsangebote an der Volksschule Berching Die Volkschule Berching bietet für Grund- und Hauptschüler ein vielfältiges Betreuungs- und Förderangebot. Dieses Angebot umfasst die Mittagsbetreuung für Grundschüler; Verlängerte Mittagsbetreuung für Grundschüler bis 15.30 Uhr; täglich zwei warme Mittagsgerichte in der Mensa; Nachmittagsbetreuung mit Hausaufgabenbetreuung für Haupt- und Grundschüler; Nachmittagsbetreuung mit besonderen Förderangeboten für die Hauptschüler; Bläserklasse Berching und gebundene Ganztagsschule Alle Betreuungsangebote werden mit staatlichen und städtischen Mitteln in hohem Maß gefördert. Nähere Auskünfte zu den Angeboten erhalten Sie an der Volksschule Berching, Tel. 08462-478.

Leben zu Hause – Vernetzte Hilfen für Menschen mit Behinderung Ein gemeinsames Projekt von Regens Wagner Holnstein und Aktion Mensch Wie der Titel „Leben zu Hause“ schon anklingen lässt, betrifft diese Kooperation Menschen mit Behinderung, die in ihren Familien leben. Für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige, die Beratung, Unterstützung und Entlastung für diesen wichtigen Dienst in ihren Familien suchen, ist Regens Wagner Holnstein ein fachlich kompetenter Ansprechpartner. Gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen oder stehen Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Ver-

fügung. Termine können telefonisch unter 08460/18183 vereinbart werden. Auf Wunsch kommen wir auch zu Ihnen nach Hause. Die eigens dafür eingerichtete Koordinationsstelle in Holnstein wird von Fr. Lisa Mosandl geleitet. Kontakt: Lisa Mosandl; Regens Wagner Str. 10; 92334 Berching/ Holnstein; Tel. 08462-18183 oder 015155550367. Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite www. holnstein.de oder www.rw-holnstein.de. Hier finden Sie neben vielen anderen Infos zu unserer Einrichtung unter „Aktuelles“ weitere Termine sowie nähere Infos zu unseren Angeboten.

Kleinstkinderbetreuung / Storchennest Berching Das Storchennest Berching bietet jeden Mittwoch und Freitag, jeweils von 8 - 12.30 h im Pettenkoferhaus Berching eine qualifizierte Kleinstkinderbetreuung. Voranmeldung bitte unter Tel. 0176 / 94341224.

Nachbarschaftshilfe Berching MobiCard-Verleih Ihre Nachbarschaftshilfe Berching hält die MobiCard für den VGN -Verkehrsverbund Großraum Nürnberg für Sie zur Ausleihe bereit. Mit der MobiCard können Sie alle öffentlichen Verkehrsmittel wie Nahverkehrszüge, Busse, U-Bahn im gesamten VGN-Raum nutzen. Damit sind z.B. Fahrten von Berching nach Neumarkt und weiter nach Nürnberg, Bayreuth, Bamberg, Ansbach, Rothenburg/Tauber, Treuchtlingen, Amberg usw. möglich. Die Mobi-Card kann benutzt werden von Mo-Fr ab 9 Uhr und an Wochenenden und an Feiertagen rund um die Uhr von 1 bis 6 Personen (max. 2 ab 18 Jahre), 2 Fahrräder anstelle von 2 Personen (für jedes weitere Fahrrad lösen Sie eine Einzelfahrkarte „Kind“), 1 Hund fährt gratis mit. Zur Reservierung und Ausleihe der MobiCard rufen Sie Optik Eichinger, Bahnhofstr.9 in Berching an, Tel. 084622215, mobil 0171-176 56 93. Wir bitten um Ihre freiwillige Spende (Vorschlag  5 pro Tag). Weitere Auskünfte z.B. über Fahrzeiten gibt Marlies Kremer-Donhauser, Tel. 08462-1512.

Unser Seniorentreffen am Mittwoch, den 07. Nov. 2012 Der Seniorenrat lud alle Seniorinnen und Senioren der Großgemeinde Berching zum Seniorentreffen am Mittwoch, den 07. November 2012, in die Helios-Residenz in Berching ein. Mit lustigen Geschichten, Sketschen und Liedern zum Mitsingen unter dem Motto: Wir trotzen dem November mit einem fröhlichen Nachmittag und dazu gab es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

31

Sonntags Mittagstisch Familienfeste, Geburtstagsfeiern, Brautentfßhrungen oder Betriebsfeiern,bei uns sind Sie in guten Händen!

GmbH

Verschiedene Gerichte wie ofenfrisches Schäufele, Sauerbraten, hausgemachte Rindsroulade oder Braten vom Spanferkel

Familie Neumeyer Tel. 08462/27241

Alle Gerichte inklusive einem Getränk nach Wahl

2. Weihnachtsfeiertag geĂśffnet

Reservierung erwĂźnscht!

1/4 Gans oder Ente und verschiedene Braten! (Wir bitten um Reservierung bis 23.12.2012)

Wir wßnschen unseren Gästen eine schÜne Vorweihnachtszeit.

Badefreuden! Aktuelle Termine: 11.12., 08.01., 22.01., 05.02., 19.02. - im vierzehntägigen Turnus -

BAD GĂ&#x2013;GGING Bus + Bad 25,â&#x20AC;&#x201C; â&#x201A;Ź

Josef Hecker Kleinberghausen 4 ¡ 92342 Freystadt ¡ Tel. 08469/539

2,5 Std. Erholung in der Limestherme! Busfahrt mit ZustiegsmĂśglichkeit auch in MĂźhlhausen, Berching und Beilngries!

Tel. 08460 905130 ¡ Mobil 0151 12724190

Erra Haus info@erra-haus.de www.erra-haus.de

GmbH

Hermannsberg 22 92334 Berching

VOGL KFZ - Technik

GmbH

Kompetenter Service rund um PKW und Motorrad Â&#x201C; >Uee^T7URbQeSXdgQWU^ Â&#x201C; BU`QbQdebU^Q\\Ub=Qb[U^ Â&#x201C; E^VQ\\bU`QbQdeb Â&#x201C; ;\Y]QcUbfYSU Â&#x201C; 1SXcfUb]Ucce^W Â&#x201C; 8Ee^T1EY]8Qec Â&#x201C; 1ed_WQce]bÂ&#x17D;cde^W Â&#x201C; BUYVU^cUbfYSUQeSX=_d_bbQT Â&#x201C; C]QbdbU`QYb 2Ue\U^CSXbQ]]U^ e^T@Qb[bU]`\UbcSX^U\\e^TWÂ&#x17D;^cdYWbU`QbYUbd Â&#x201C; GY^dUbbUYVU^6U\WU^;_]`\UddbyTUb

Wir wĂźnschen allen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013 2UbWcdbQÂ&#x2022;U!#Q¡)"#&$4Â&#x2030;\\gQ^W DU\ )!($( (!#$¡6Qh( (%)%¡5=QY\*f_W\]QY\0W]hTU

+ '!!( + Spenglerarbeiten + Reparaturen + (GHOVtahlNDPLQH + Geländerbau Edelstahl / Alu

Vielen Dank fĂźr Ihr Vertrauen. Wir wĂźnschen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches Neues Jahr.


32

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Im voll besetzten Saal der Helios-Residenz, es waren über 70 Gäste, mit herrlicher Aussicht über das schmucke Berching, waren die Anwesenden sehr begeistert. Der Seniorenrat bedankt sich bei der Heimleitung für die Gastfreundschaft und bei allen Senioren für die Teilnahme an unserer Veranstaltung.

Der Seniorenrat Senioren – Wandern, wird immer beliebter Am Montag den 12. Nov. 2012, lud der Seniorenrat der Stadt Berching alle Seniorinnen und Senioren der Großgemeinde Berching zu einer Wanderung von Berching zur Kirchweih nach Wallnsdorf ein. Organisiert von unserer 2. Vorsitzenden, Rosi Roth, ging es über Flur- und laubbedeckte Waldwege bis zu unserem Ziel. Gestärkt mit einem guten Mittagessen und gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, ging es zurück nach Berching. Den 20 Gästen hat dieser Wandertag ganz gut gefallen und man freute sich schon auf die nächste Wanderung rund um Berching. Die nächsten Termine werden wieder in der Presse veröffentlicht. Der Seniorenrat

Das Themenspektrum reichte von einem Beratungsangebot über soziale Themen über Sport und Bewegung, gesundheitsbewusstes Leben, Wellness und Kosmetik bis hin zu Informationen über Gesundheitsdienstleistungen und Therapie. Ratschläge zur Pflege der Angehörigen, sowie für die psychische Gesundheit fanden die Besucher nicht nur bei den Vertretern des Sozialen Netzwerkes Berching, am Ausstellungsstand des VdK, sondern auch bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Hospizvereins. Wer sich für gesundheitsbewusstes Leben interessierte, fand Informationen über Steinheilkunde, Homöopathie, Vollwerternährung, aufbereitetes Leitungswasser, Mikroorganismen für Reinigung und Pflege. Man konnte auch erfahren, wie Sprache unser Wohlbefinden beeinflusst und wie wichtig Ernährung und Bewegung schon für unsere kleinsten Mitbürger ist. Natürlich konnten sich auch die Erwachsenen über das Angebot der Berchinger und Holnsteiner Fitness – Studios informieren. Sehr gefragt waren auch die Tipps und Möglichkeiten zur ganzheitlichen Hautpflege, zur medizinischen Fußpflege und der Haar- und Kopfhautbehandlung. Hauptsächlich Eltern interessierten sich für die therapeutischen Möglichkeiten der Ergotherapie und der Logopädie, werdende Eltern holten sich Ratschläge am Stand der Hebamme. Die Besucher konnten auch erfahren, wie Kinesiologie hilft und dass eine Shiatsu – Behandlung mehr als nur Massage ist. Mancher Besucher war überrascht, als er das Ergebnis des Body-Mass-Index erfahren hatte und beim Schnell-Hörtest konnte man sein Gehör überprüfen. Zusätzlich zu den direkten Gesprächs- und Beratungsmöglichkeiten an den Ausstellungsständen wurden insgesamt 15 Vorträge angeboten. In zwei Räumen parallel angeboten, informierten sie - auch vertiefend –über die im Rahmen der Ausstellung behandelten Themenbereiche sowie über medizinische Hintergründe. Für Abwechslung sorgten die sportlichen Vorführungen auf der Bühne. Seibukan – Jujutsu ist eine Art der Selbstverteidigung. Kinder und Jugendliche demonstrierten die Abwehr- Schlag und Hebeltechniken. Das Taekwondo-Center Neumarkt faszinierte die Besucher mit atemberaubenden Aktionen. Einige Bretter wurden gespalten, sogar ein Kiesel wurde vom Großmeister mit der Hand in 2 Stücke geteilt. Zu den rhythmischen Klängen der Zumba-Darbietung hätten bestimmt manche der anwesenden Frauen gerne mitgemacht. Angeregt durch die vielen Denkanstösse verließen die Besucher den Tag der Gesundheit mit guten Vorsätzen und auch nachdenklich, denn um das Schopenhauerzitat von oben zu vervollständigen: „Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“

„Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit“ Mit diesem Zitat von Arthur Schopenhauer eröffnete Gerlinde Delacroix am 21. Oktober den Tag der Gesundheit in der Grund- und Mittelschule Berching. 26 Aussteller verwandelten die Aula in eine kleine Messehalle und boten den zahlreichen Besuchern eine Vielfalt von gesundheitsrelevanten Themen durch Informationen und Gespräche an den Ständen, Vorträge und Vorführungen.

Reges Interesse an den Ständen, Foto: Dr. Dörpelkus

Mutter-Kind-Gruppe Berching Spielzeug- und Kleider-Nachtbasar in der Europahalle in Berching Beim Nachtbasar der Mutter-Kind-Gruppe am Freitag, den 8. März 2013 wartet wieder ein vielfältiges Angebot von Dingen rund ums Kind auf die Besucher. Unter anderem gibt es: Baby- und Kinderbekleidung für Frühjahr / Sommerbekleidung, Babyausstattung, Kinderwägen, Autositze, Spielsachen und aktuelle Umstandsmode. Für euer leibliches Wohl ist wie immer bestens gesorgt (kaltes Buffet). Der Basar ist von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet. Wer etwas verkaufen möchte, benötigt eine Verkaufsnummer, die nur am 25.Januar 2013 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr unter folgenden Telefonnummer zu erhalten ist: ( Nr. 1-50) 09185/500744, ( Nr. 51- 100) 08462/906557, ( Nr. 101-150 ) 08462/905432 und ( Nr. 250-300 ) 08462/200623. Verschmutzte sowie altmodische Kleidung werden nicht verkauft und somit aussortiert. Die Abgabe der Ware erfolgt am Freitag, 8.03.2013 von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Der Erlös der verkauften Sachen kann am Samstag, 9.03.2013 von 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr abgeholt werden. Bitte nur max. 30 gut erhaltene Kleidungsstücke und 2 Paar Schuhe abgeben. Infos finden Sie auch unter www.mkg-berching.de


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

33

Neumarkter StraĂ&#x;e 150 ¡ 92342 Freystadt Tel. 09179/963566 ¡ Fax 09179/964583 www.natursteinzentrum-freystadt.de

Neu bei uns:

Streusplitt

Ihre Hilfe im Trauerfall

Bestattungen

PAUL MĂ&#x153;HLECK seit Ăźber 25 Jahren

Schutzendorf, St.-Wolfgang-Str. 8 91171 Greding

G Zum Schutz von Mensch u. Natur G Sicheres Gehen bei Schnee u. Eis G Sofortwirkung bei allen Temperaturen G Lange Wirkzeit - ßber den ganzen Winter G Vermeidet Korrosionsschäden an Fahrzeugen G Sicherer Halt fßr Reifen u. Schuh G Wiederverwendbar G Schont die Umwelt

Natursteinzentrum Freystadt

im Eimer ĂĄ 15 kg und im Sack ĂĄ 25 kg und natĂźrlich lose

Ab 1. November samstags geschlossen

Nichts kann den Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt. Wir sind Tag und Nacht, sowie an Sonnund Feiertagen fßr Sie erreichbar:

Tel.: 0 84 63 / 7 60

Anzeigen-Hotline 08462/94060

Der letzte Weg in guten Händen!

SpendenĂźbergabe beim FC Plankstetten 1969 e.V. 

Die Spieler der ersten Mannschaft sowie die beiden Mitglieder des Vereinsvorstandes des FC Plankstetten 1969 e. V. Max Fischer (1. Vorstand, rechts) und Wolfgang Huber (2. Vorstand, links) freuten sich gemeinsam mit den beiden Vorständen der Raiffeisenbank Beilngries eG Ăźber die Trikotspende der Bank. Eingeweiht wurde das neue Trikot mit einem Sieg â&#x20AC;&#x201C; wir wĂźnschen â&#x20AC;&#x17E;weiter so!â&#x20AC;&#x153;

mit Geschäftsstellen in Kinding und Haunstetten


34

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Stadtbücherei Berching Büchereizeit Wir laden die Kinder wieder zum gemeinsamen lesen, spielen und basteln in die Bücherei ein. Nächster Termin ist am Samstag, den 15. Dezember 2012 von 15 Uhr bis 16.30 Uhr. Bitte in der Stadtbücherei anmelden.

RAUCHFREI & SCHLANK ins neue Jahr

www.hypnothera-fehlner.de Bahnhofstr. 55 92345 Dietfurt Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Nachlese - Entenrennen Das Entenrennen 2012 konnte wieder als toller Erfolg gewertet werden.

Die ersten Amerikaner, die Geschichte Afrikas, Ägypten, die sieben Weltwunder, aber selbstverständlich auch Aktuelles wie den Streits ums Heilige Land, die Taliban... – wir meinen, dass es schwierig werden wird bis zum Frühjahr alles zu lesen. Bei den Hörbüchern haben wir uns wie immer bemüht für jeden Geschmack etwas zu finden, seien es spannende Krimis und Abenteuer, anspruchsvolle Belletristik oder etwas leichtere Kost.

Tel. 09492 601380-44 Fax 09492 601380-45 info@jurastrom.de www.jurastrom.de

om? r t S r e Teur NKE! A D N I NME io n

Dr.-Boecale-Str.3 92331 Parsberg

e in

eg

Wenn Sie die deutsche Kulturgeschichte interessiert können Sie beginnen bei Deutschlands Supergrabungen, die die Himmelsscheibe von Nebra, Moorleichen, Keltengräbern und mehr betreffen. Für die Römer in Bayern gibt es ein separates Buch. Weiter geht es mit den Sternstunden der Deutschen von der Kaiserkrönung Karl des Großen im Jahr 800 bis ins Jahr 2007 zur Oskarverleihung für den Film „Das Leben der Anderen“. Über die politische Geschichte können Sie sich informieren z.B. über die Weimarer Republik, die beiden Weltkriege, die Kristallnacht 1938, den Widerstand gegen Hitler, die Berliner Mauer und die DDR sowie Biographien von Joachim Gauck, Ludwig I., Friedrich dem Großen oder Friedrich II., ein Gespräch zwischen Helmut Schmidt und Fritz Stern über das letzte Jahrhundert und noch mehr. Die Europäische Geschichte von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert, das Mittelalter, die Hexenprozesse, Jeanne d’Arc, die Wikinger, die Herrschaft der Zaren bis zum Thronjubiläum der Queen – die Auswahl ist da!

JuraStrom GmbH

Ihre Rech en nu k n

ng

Das heißt für unsere Leser und solche die es werden wollen, Sie haben die Wahl die langen Abende der Wintermonate zu nutzen um in zeitgenössischer Geschichtsliteratur zu schmökern.

Wir se

Durch die Unterstützung der Berchinger Firmen und des Fischereivereins Berching sowie selbstverständlich durch alle, die eine Ente erworben haben durfte die Stadtbücherei einen Erlös von 1.250  entgegen nehmen. Mit allen Teilnehmern freuen uns schon jetzt auf das Entenrennen im Juli 2013. Mit diesem zusätzlichen „Geldsegen“ konnten wir zwischenzeitlich unsere Geschichtsabteilung und die Hörbücher jeweils um etwa 30 neue Medien bestücken.

S t ro m a u s d e r

R

LastminuteWeihnachtsgeschenk!?

Das etwas andere Design !

Wir laden Sie ein, überzeugen Sie sich persönlich von unserem Angebot, gerne nehmen wir Ihre Anregungen entgegen. Ihr Team der Stadtbücherei Bitte beachten Sie: Am Mittwoch, den 26. Dez. am 2. Weihnachtsfeiertag ist die Bücherei nicht geöffnet! Unsere Öffnungszeiten jeweils: Mittwochs von 16.00 bis 18.00 Uhr Freitags von 16.00 bis 18.00 Uhr und Sonntags von 10.00 bis 11.30 Uhr EMail-Adresse: stadtbuecherei@berching.de

Änderungen und Reparaturen von Textilien aller Art. Änderungsschneiderei

Tel. 08462/90066

in romantischer weihnachtlicher Atmosphäre

am 15. Dezember 2012 von 14 – 21 Uhr Geschäfts-Verkaufsraum: Miriam Schiller, Kirchgasse 19, 92360 Mühlhausen, Tel.: 09185/274


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

35

www.auto-retzer.de

-Retzer

Johannesstr. 33 92334 Rappersdorf Tel. (08462) 717

s 2EPARATURENALLER-ARKEN s 2EIFENSERVICE s (5UND!5IM(AUSE s +OMPLETTE5NFALLABWICKLUNG s !UTOGLAS 3ERVICE s +LIMA 3ERVICE s .EU UND'EBRAUCHTWAGEN s 7INTERKOMPLETTRËDERUND REIFEN INALLEN'RڔEN

RaumDesign FassadenGestaltung und Renovierung Malermeister

Jürgen Bissinger Oening A2 · 92334 Berching Tel. 0 84 60 90 12 21 · Fax 0 84 60 90 12 92 Mobil 0 175 27 20 204

Wir geben Ihrem Zuhause ein neues Gesicht

Fragen sie uns nach einem persönlichen Reifenangebot, Preisvergleich lohnt sich!!!

Auf der Suche nach dem „Traumauto“?

Wir wünschen allen Kunden und Bekannten Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2013!

Wir können helfen!

Wir sind jesderzeit für Sie da! In allen Fragen rund um's Automobil

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Verschenken Sie Wertkarten für das Berchinger Erlebnisbad „BERLE“!

Unser Angebot:

Wertkarte 50,–  Wertkarte 75,–  Wertkarte 100,–  Wertkarte 200,– 

Ö Sie zahlen 45,–  ! Ö Sie zahlen 65,–  ! Ö Sie zahlen 82,50  ! Ö Sie zahlen 135,–  !

Tipp: Die große 200,– -Wertkarte wird in vier einzelnen 50,– -Karten ausgegeben. Gemeinsam mit drei Freunden, Familien, Nachbarn, Kollegen etc. können Sie den maximalen Preisvorteil nutzen. Für jede Geldwertkarte wird ein Kartenpfand von 3,-  berechnet. Nach Verbrauch des Guthabens und Rückgabe der Karte erstatten wir Ihnen diesen Betrag selbstverständlich wieder zurück. Wertkarten erhalten Sie am Kassenautomaten im BERLE.

Das BERLE-Team wünscht allen Badegästen frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr 2013!

Berchinger Erlebnisbad „BERLE“, Am Festplatz, 92334 Berching, Telefon 0 84 62 / 2 73 73


36

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Schule 500 Euro Spende an die Berchinger Schule Franz Breindl aus Berching hat der Grund- und Mittelschule 500 Euro gespendet. „Wenn es uns gut geht, dann soll es auch jemandem anderen gut gehen“ so die Devise des zweifachen Familienvaters. Rektor Stefan Kleinod freute sich sehr über die großzügige Spende, da solche Gelder Schülern, die finanziell nicht so gut gestellt sind, die Teilnahme an allen schulischen Aktionen ermöglichen. „Keiner darf bei uns ausgeschlossen werden“, sagte der Schulleiter Stefan Kleinod bei der Scheckübergabe. Ein herzliches Vergelt‘s Gott dafür an das Gestüt Breindl.

Rotariern ist gesundes Essen ein wichtiges Anliegen Bereits im letzten Schuljahr wurden vom Rotary Club Beilngries die Unterrichtsmittel & Medienpakete zum aid-Ernährungsführerschein gesponsert. Ziel ist es, die Schüler bereits im Grundschulalter auf eine gesunde und vitaminreiche Ernährung hinzuführen. Die Ergebnisse dieses Projekts wurden im Sommer dann von den stolzen Schülern auf dem Schulfest präsentiert. Mit einer erneuten Spende von 200  hat die Schule jetzt transportables Geschirr und Besteck angeschafft. Ein gesundes Frühstück im Klassenrahmen ist nun für die Grundschule Berching kein Problem mehr.

Familienfreundliche Stadt Am Buß- und Bettag wurden 8 Kinder von 7:30 - 15:30 Uhr in unserer Schule betreut. Sie verbrachten einen kurzweiligen Tag und die Eltern konnten beruhigt zur Arbeit gehen. Folgendes „Programm“ hatten sich die Kinder ausgesucht: - frühstücken - einkaufen fürs Mittagessen (Gemüsepfanne und Gurkensalat) - Freispiel - malen und basteln - in der Turnhalle toben und Matten rutschen - Tee trinken, Lebkuchen essen und sich wohlfühlen

Jura Montessori Schule Sulzbürg Im Rahmen der Projektwochen zum Thema „Haustiere“ besuchten die „Helfer auf vier Pfoten“ die Montessori Schule. Der Verband für das deutsche Hundewesen (VDH e.V.) organisiert bundesweit „Hundebesuchsdienste“ in Kindergärten und Schulen. Geschulte Hundebesitzer gehen mit ihren dafür ausgebildeten Tieren zu Kindern und lassen sie vor allem spielerisch erfahren, wie sich ein Hund in verschiedenen Situationen verhält und wie Kinder selbst mit Hunden umgehen sollten. Schon vor dem Hundebesuch bekamen die Schüler die Broschüre „12 Regeln für den Umgang mit Hunden“, die sie zuhause gemeinsam mit ihren Eltern durchlesen konnten. Beim Unterrichtsbesuch ging man noch einmal genau diese Regeln anhand von Fragestellungen durch: z.B. was mache ich, wenn mir ein Hund nachläuft? Darf ich dem Hund Futter aus seiner Schüssel nehmen? Wie verhalte ich mich, wenn zwei Hunde miteinander kämpfen? Im Freien konnten die Kinder dann spüren, wie es ist, einen großen Hund an der Leine zu führen. Oder beim Wettrennen „Kind gegen Hund“ erfahren, dass es keinen Sinn macht, vor einem Hund davonzulaufen, da dieser doch meistens schneller ist. Großen Spaß bereiteten das Stöcke werfen, Geschicklichkeitsspiele und natürlich das Hunde-Streicheln, aber auch hier galt es, Verhaltensregeln zu beachten. Zum Abschluss bekamen alle frischgebackenen „Hundeprofis“ eine Plakette und eine Urkunde. Währen der Projektwoche „Haustiere“ durften die Schüler auch ein Referat über ihr eigenes Haustier halten. Mit viel Eifer machten sie sich fachkundig, fotografierten ihre „Lieblinge“ und erstellten Plakate. Kleintiere wie Schildkröten, Vögel oder Kaninchen durften sie dazu sogar mitbringen.

Schützen Sie aktiv das Klima mit einer Photovoltaik-Anlage! Verdienen Sie gleichzeitig mit einer Photovoltaikanlage. Denn die Sonne schickt keine Rechnung! Planungsbüro Pöppl GmbH Auf der Hohen Str. 14, 92345 Dietfurt Tel.: 0 84 64/60 57 04

www.solarstrom-poeppl.de


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

37


38

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Kultur Benefizkonzert zugunsten der Bolivienhilfe Unter dem Titel: Freude in die Welt findet am Freitag, 7. Dezember 2012, 20 Uhr in der Lorenzkirche in Berching ein Benefizkonzert zugunsten der Bolivienhilfe Berching statt.

Diese werden mit historischen Informationen rund um Leben und Werk C.W.Glucks verknüpft. Anschließend wandern die Teilnehmer in Gruppen über einen landschaftlich attraktiven Weg, begleitet von professionellen Gästeführern. Besonders genossen haben die Teilnehmer der letzten Landpartie das Picknick im Freien, das der Regisseur gekonnt inszeniert hatte. Auch für die kommende Veranstaltung sollen die Gäste mit einem besonderen Event verwöhnt werden. Zurück in Berching erwartet die Gäste wieder ein lukullisches und musikalisches Finale, denn besonders von der beschwingten Musik Glucks und der Darbietung waren die Besucher des Abschlusskonzertes angetan. Gutscheine für die über 5-stündige Veranstaltung können für 50,– Euro/Karte erstmals am Weihnachtsmarkt in Berching, im Rathaus bei den Gluckfreunden sowie anschliessend im Tourismusbüro erworben werden, als besonderes und einmaliges Weihnachtsgeschenk aus Berching.

Ei-Zeit 2013 Gutes tun und sich selbst eine Freude bereiten Die Bolivienhilfe Berching lädt ein zur EI-ZEIT 2013 Osterausstellung mit Verkauf Es singt der Gemischte Chor der Sing- und Musikschule der Stadt Neumarkt „Gospel & More“, bestehend aus 30 bis 40 Musikern, unter der Leitung von Wolfgang Fuchs. Ebenso darf man sich auf den Beitrag des Bläserquintetts „Ensemble Lautstark“ mit mit den Solisten Lars Müller (Neumarkt), 1. Trompete, Tobias Reichel (Breitenbrunn), 2. Trompete, Tobias Horneber (Erlangen), Waldhorn, Gerald Lang (Dießen am Ammersee), Posaune, Marco Fende (Kassel), Tuba freuen.

Am Sonntag, 10. März 2013, von 10 Uhr bis 18 Uhr, findet in der Europahalle in Berching wiederum die Ei–Zeit statt, Berchings großer Ostermarkt. Kunstvoll gefertigter Hausschmuck aus natürlichem Material, Frühlingsblumen, Schmuck und Modeschmuck, Getöpfertes, schöne Osterkerzen, individuell gestaltete Ostereier, ist nur ein Teil dessen,was alles angeboten wird.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Das spezielle Berchinger Weihnachtgeschenk: ein Gutschein zur „Landpartie 2013“ Nachdem die Landpartie im August unter dem Motto „Gluck zum Kennenlernen“ mit einem Ausflug nach Erasbach und der Wanderung nach Weidenwang ein voller Erfolg war, veranstaltet der Freundeskreis C.W.Gluck am 24. und 25. August 2013 eine neue Landpartie. Da der Verein Wert darauf legt, auch die umliegenden Dörfer in die Veranstaltungsreihe der „Berchinger Glucksmomente“ mit einzubeziehen, soll diesmal der Weg in die südliche Richtung der Gemeinde führen: vom Gluckmuseum in Berching wieder zu einem Ort mit besonderer Beziehung zu Gluck und seinen Vorfahren. „Unsere Region mit ihrer wunderschönen Landschaft und interessanten Geschichte rund um den berühmtesten Sohn der Gemeinde bietet Stoff für eine Veranstaltungsreihe, die wir langfristig etablieren möchten. Zusammen mit einem professionellen Team aus Schauspielern und Musikern, und unter der Leitung eines erfahrenen Regisseurs sowie Kapellmeisters entwickeln wir gerade den Inhalt für eine neue Landpartie“ mehr verrät Ursula Lindl, die Vorsitzende des Freundeskreises noch nicht. Denn die theatralisch/musikalischen Begebenheiten, die die Besucher am Ausflugsort erleben, sollen eine Überraschung bleiben.

Wegen der großen Nachfrage an Ausstellungstischen bitten die Organisatoren, dass sich Verkaufsinteressierte möglichst bald unter der Telnr 08462 2218 anmelden. Erwünscht sind qualifizierte Aussteller, handwerklich gute Arbeiten, sowie ein anspruchsvolles Design. Arbeiten aus eigener Werkstatt haben Vorrang. Wir bieten ein freundliches Ambiente, sowie sehr gute Rahmenbedingungen. Der gesamte Erlös kommt der Bolivienhilfe zugute.

Von Cercivento bis Berching Der abenteuerliche Fußmarsch der ehemaligen Cramars oder Wie Berching zu den italienischen Bürgermeistern kam Zur Präsentation der Marschroute der ehemaligen Cramars aus dem 19. Jahrhundert ergeht herzliche Einladung an alle Interessierten. Veranstaltung am Mittwoch, den 5. Dezember, um 20 Uhr im Medienraum der Volksschule Berching. Zur Information: Bei den Recherchen zu unserer Führung „Non solo amore“, der die Geschichte der ehemaligen Cramars (Straßenhändler, die ihrem Handelsgewerbe nachgingen und häufig den ganzen Herbst und Winter im Ausland blieben und erst im Frühjahr zurück kamen)zugrunde liegt,


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012 sind wir auf die Wegeroute des Giobatta Plazotta gestoßen, dessen Sohn Ludovico ein ehemaliger Bürgermeister unserer Stadt Berching war. Eine Gruppe von Berchingern hat sich nun zum Ziel gesetzt, die sehr abenteuerliche Route wieder zu gehen – von Cercivento in den carnischen Alpen bis Berching im Sulztal. In Vorbereitung darauf hat Frau Natascha Brendel einen bilderreichen Vortrag zusammengestellt.

Ein Stück Berchinger Geschichte Ab dem Jahre 1692 bis teilweise in die 30iger Jahre des 20. Jahrhunderts umfasst der im Berchinger Häuserbuch (Beiträge zur Geschichte der Stadt Berching) niedergeschriebene Zeitraum. Alle Häuser der Innen- und Vorstadt, so wie einzelne Mühlen, Häuser und Gebäude mit spezieller Nutzung außerhalb der Stadtmauer sind in diesem Buch mit ihren wechselnden Besitzen chronologisch aufgeführt. Teilweise mit sogenannten Randbemerkungen, die Einblick in das Leben im oben bezeichneten Zeitraum geben. Ausführlichst wurde auch die Geschichte der St. Lorenzkirche, der Stadtpfarrkirche „Zu unserer lieben Frau“, das Kloster, das Spital und noch anderer Gebäuden beschrieben. Genau wurden die Daten der einzelnen Hausbesitzer, Geburtsdatum und Geburtsort, Beruf, teilweise das Sterbedatum und vor allem das Datum der Besitzübernahme festgehalten. Es existieren 2 Häuserbücher im Archiv der Stadt Berching. Beide in der altdeutschen Schrift niedergelegt. Beide Bücher wurden in jahrelanger Arbeit in die lateinische Schrift übersetzt und zusammengeführt. Dieses Buch, im äußeren Erscheinungsbild dem alten Häuserbuch nachempfunden, mit einem Umfang von über 500 Seiten, wurde mit hoher Qualität von der Druckerei Fuchs aufgelegt. Nähere Auskunft darüber bei der Druckerei Fuchs, Tel.:08462 94060 oder bei Alexander Delacroix, Tel.: 08462 2218

Michael Fitz – „Wenn I schaug“ Der Songpoet mit seinem neuen Solo-Programm am Samstag, 12. Januar 2013, 20 Uhr in der Kulturfabrik Berching, Am Sportplatz 2 Wie auf der gleichnamigen, aktuellen Doppel-CD, werden auch im dritten Soloprogramm des 53jährigen Schauspielers und Musikers Männer und Ihre Emotionen das Thema sein. Ging es allerdings in den beiden ersten Solos „Nackert“ und „ans Liacht“ eher um Standortbestimmung, quasi das Einnorden der ureigenen, männlichen Be- und Empfindlichkeiten, das sich Drehen und Wenden in der eigenen Welt (oder ..Pardon: im „männlichen“ Saft), nähert sich Fitz in „Wenn I schaug..“auf seine unnachahmliche Art nun auch der anderen Seite, dem Gemeinsamen. Dem, was Männer und Frauen verbindet oder trennt. Den Fallstricken, den Untiefen, den Widerständen aber auch den Vorzügen von zwischenmenschlicher Beziehung oder einfach nur Liebe. Auch hier kann Michael Fitz auf den ihm eigenen und ganz persönlichen Fundus zurückgreifen und höchst authentisch aus dem Vollen schöpfen. Zweifeln, fragen, nach – und hinspüren aber auch schwelgen und genießen gehört zum Handwerkszeug um den emotionalen Überraschungen, Angeboten und Wendungen des Lebens in Beziehung zu begegnen und den Lebenspartner immer wieder neu zu entdecken. Was lenkt uns ab? Wo schlagen wir Haken ins Unverbindliche um uns nicht schonungslos mit der ganzen, gemeinsamen Wirklichkeit zu konfrontieren? Leben und Erleben als

39

gemeinsame Reise durch ein pfadloses Land. Da ist es gut, immer wieder zu fragen, zu schauen und sich berühren zu lassen. Spannend, auf – und anregend und zudem noch unterhaltend, ist das allemal, was der 53-jährige Schauspieler, Songpoet und Gitarrist in gut zwei Stunden und in der ihm eigenen bayerischen Mundart über sein persönliches - aber auch über Das Leben an sich - zu sagen und zu singen hat. Natürlich hat er sein neues Doppelalbum dabei und signiert es auch gerne höchstpersönlich. Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52, NM, Tel. 09181/2380 sowie an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de

Luise Kinseher – „Hotel Freiheit“ Das 4. Solo-Programm der Kabarettistin am Freitag, 18. Januar 2013, 20 Uhr in der Kulturfabrik Berching, Am Sportplatz 2 Nehmen Sie sich frei! Ziehen Sie den Stecker aus der Dose und gehen Sie vom Netz! Entfliehen Sie dem Alltag und werden Sie Gast im Hotel Freiheit. Garantiert ohne Überwachungskameras, Wanzen, Schwiegermütter, garantiert ohne Handys, Terminkalender oder andere, lästige Zwangsmaßnahmen. Hier dürfen Sie alles, was sie wollen, was sie mögen, sogar bedenken, was sie sagen. Ob es nun ein Zimmer mit Alpenpanorama und Meerblick, ein Frühstück in der Abendsonne, ein sprudelndes Bad im Eigensinn oder auch nur ein halsbrecherischer Gedankenflug sein soll – das Hotelpersonal macht`s möglich. Von der Hoteldirektion bis zum Hotelgast werden wieder mal alle von der grandiosen Schauspielerin und Kabarettistin Luise Kinseher selbst gespielt, den Kinsehers altbekannte Firma lebt weiter. Von Gitti Lachner bis Helga Frese macht jede wieder mit. Frei nach dem Motto: „Wenn alles geht, geht gar nichts mehr und dann is eh scho wurscht!“ Doch trotz der erfolgreichen Errungenschaften droht dem Hotel Freiheit die baldige Schließung. „Feindliche Übernahme“ heißt das große schreckliche Wort, das sich keiner auszusprechen traut. Überall lauert der Feind. Schließlich macht sich das Hotelpersonal auf, zu retten, was noch zu retten ist, doch blödsinniger Weise beginnt es einen Feldzug gegen sich selbst: Um die Freiheit zu retten, wird sie erstmal abgeschafft! Ein allzu komisches Szenario beginnt, das in jedem Fall lustiger ist als die Wirklichkeit. Versprochen! Denn zum Glück gibt`s da noch Luise Kinseher, die Kabarettistin. Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52, NM, Tel. 09181/2380 sowie an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de

Kabarettist Hans Klaffl zu Gast in Plankstetten Restlaufzeit : Unterrichten bis der Denkmalschutz kommt Samstag, 27.April 2013 Beginn 20 Uhr - Einlass 19 Uhr. Plankstetten Klosterturnhalle – freie Platzwahl. Veranstalter: FC Plankstetten Kartenvorverkauf ab Montag, 10. Dez. 2012 zum Preis von 20  bei folgenden Vorverkaufsstellen: Raiffeisenbank Plankstetten 0846294090; Klosterbuchladen Plankstetten 08462-206150; Wolfgang Huber Plankstetten 08462-2118; Zweirad Huber Beilngries 08461605047 oder an der Abendkasse (Preis 22 )


40

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Alle sind sie wieder da, weil sie nämlich noch alle da sind. Sedlmeier, zurĂźck von der Kur, in der er seinen Drehschwindel auskuriert hat. (Er hatte ein Rundschreiben zu schnell gelesen.) GĂźtlich stellt seine beiden neuen Hobbys vor: Powerpoint und Bandscheibenvorfall. Gmeinwieser gibt mit seinem neuen HĂźftgelenk an. Warten wirs abâ&#x20AC;Śâ&#x20AC;Ś Neu im, oder besser Ăźber dem Kollegium: Grantinger, der Hausmeister. Er zieht neuerdings die Fäden in der Schule und keiner merkt es. Im Eintrittspreis enthalten: Jede Menge wertvoller Tipps fĂźr Kolleginnen und Kollegen, SchĂźler und Eltern. Prädikat - besonders wertvoll.

HELIOS Residenz Termine und Veranstaltungen in der HELIOS Residenz

Pfarrei Berching Erwachsenenbildungsprogramm der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Berching bis Januar 2013 In Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Neumarkt hat der Sachausschuss Erwachsenenbildung des Pfarrgemeinderates Berching folgendes Programm fĂźr das 2. Halbjahr 2012 zusammengestellt. Dienstag, 04.12.2012, um 19:30 Uhr, im Pettenkoferhaus. Thema: â&#x20AC;&#x17E;Kirche Hort der Hoffnung?! â&#x20AC;&#x201C; Biblische Spurensuche angesichts aktueller Herausforderungen.â&#x20AC;&#x153; Referent: Pfarrer Michael KneiĂ&#x;l, Wendelstein

Kaffeerunde fĂźr unsere Bewohner am:

Veranstalter: Katholische Pfarrei

04.12.2012 Nikolausfeier 20.12.2012 Weihnachtsfeier

Marianne Steindl, Sachausschuss Erwachsenenbildung des Pfarrgemeinderates Berching

in der Zeit von 14.30 - 16.00 Uhr Dazu tägliches Beschäftigungsprogramm mit abwechselnden Inhalten fĂźr unsere Patienten und Bewohner. Ă&#x201E;nderungen vorbehalten!!!

Benediktinerabtei Plankstetten Adventsmarkt im Kloster Plankstetten

Caritas Altenheim St. Franziskus

08. und 09. Dezember 2012 Zum 7. Mal findet im Innenhof der Benediktinerabtei Plankstetten

Veranstaltungstipps bis Februar 2013 Mo, 10.12. 10.00 Uhr

Andacht fĂźr unsere dementiell erkrankten Bewohner

Mi, 26.12. 10.00 Uhr

Die Stadtkapelle spielt im Innenhof weihnachtliche Lieder

Do, 17.01. 14.30 Uhr

Dia Vortrag von Sr. Hildegard im Speisesaal â&#x20AC;&#x17E;Varenkaâ&#x20AC;&#x153;

Mo, 21.01. 09.30 Uhr

Marionettentheater im Speisesaal â&#x20AC;&#x17E;Der FroschkĂśnigâ&#x20AC;&#x153;

Mo, 28.01. 10.00 Uhr

Andacht fĂźr unsere dementiell erkrankten Bewohner

Do, 07.02. 14.30 Uhr

Lied mit Bildern von Dr. Hildegard im Speisesaal â&#x20AC;&#x17E;Maskenball der Tiereâ&#x20AC;&#x153;

Do, 14.02. 09.30 Uhr

Gottesdienst mit Krankensalbung

Mo, 18.02. 10.00 Uhr

Andacht fĂźr unsere dementiell erkrankten Bewohner

Wir suchen einen ehrenamtlichen Mitarbeiter fĂźr unser groĂ&#x;es Aquarium (ca. 2,50 x 1 m). Bei Interesse bitte melden bei Herr Gerhard Binder (Heimleiter), Tel. 08462 / 94292114

Wohnmobil- und Wohnwagenstellplätze in Parsberg zu vermieten. Tel. 0 94 97 / 9 41 20

Angebote! Â&#x2021;Motorsägen

Â&#x2021;Forstseilwinden  Â&#x2021;+RO]VSDOWHU Â&#x2021;+RFKHQWDVWHU Â&#x2021;%UHQQKRO]VlJHQ  Â&#x2021;)RUVWNOHLGXQJ Â&#x2021;$VSHQ Â&#x2021;.HWWHQ6FKLHQHQ

Wir wĂźnschen allen Frohe Weihnachten!

der Adventsmarkt statt. Am 08. und 09. Dezember präsentieren in ruhiger, besinnlicher Atmosphäre zahlreiche Aussteller im geschmĂźckten Innenhof und im Ulrich-DĂźrner-Saal des Klosters ihre Produkte und Waren. So zum Beispiel medizinische Dinkelkissen, feine KonfitĂźren, Holzartikel, handgefertigte Kerzen, getĂśpfertes Gebrauchsgeschirr, Bio-Bekleidung aus Schafswolle, Patschwork-Ideen, Weidengeflechte, Kräuterdestillate, Bio-Honigprodukte, MĂźtzen und Stirnbänder, Taschen aus Filzwalkstoffen, gerĂśstete KĂźrbiskerne, gefilzte Hausschuhe, selbst gestrickte Socken und vieles mehr. FĂźr das leibliche Wohl der Besucher ist bestens gesorgt. Die Klosterbetriebe bieten aus eigener Herstellung feines weihnachtliches Gebäck, alkoholfreien Apfelpunsch, den sehr bekĂśmmlichen GlĂźhwein, einen deftigen Gulascheintopf, die raffiniert gewĂźrzte Adventsbratwurst von Grill und vieles mehr. Alle Speisen und Getränke sind natĂźrlich in bester Bioland-Qualität. Am Samstag kĂśnnen die Besucher erleben, wie die hochwertigen Bio-Destillate aus Obst und Bier in der Klosterbrennerei hergestellt werden. FĂźr Kinder wird an beiden Tagen Plätzchen backen in der LehrkĂźche angeboten und ein Lagerfeuer, auf dem Steckerlbrot gegart wird. â&#x20AC;&#x17E;Die Weihnachtswichtelâ&#x20AC;&#x153; vom Jugendhaus Plankstetten sind mit dem grĂśĂ&#x;ten Weihnachtsschlitten im Landkreis vertreten. Untermalt wird der Markt täglich von live gespielter weihnachtlicher Musik. GeĂśffnet ist der Adventsmarkt am Samstag von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11bis 18 Uhr. Die MĂśnche der Abtei laden alle Besucher herzlich zum Gebet in die Klosterkirche ein. Der Eintritt zum Adventsmarkt ist frei!

Ausstellung im Kloster Plankstetten Die Ausstellung â&#x20AC;&#x153;Baukunst aus Raum und Lichtâ&#x20AC;&#x153; des Museum Moderner Kunst WĂśrlen aus Passau, bestehend aus 20 Exponaten mit hochwertigen Fotographien von sakralen Räumen aus dem In- und Ausland, ist vom 13. November 2012 bis 7.Februar 2013 im Ulrich-DĂźrner-Saal im Kloster Plankstetten zu sehen. Ă&#x2013;ffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09 bis 18 Uhr Sonn- und feiertags von 11. bis 18 Uhr


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

41

Fahrservice - Mietauto Privat- u. Geschäftsfahrten   

Krankenfahrten, z. B.

Â&#x2021;3HUVRQHQEHI|UGHUXQJMHGHU$UW Â&#x2021;.UDQNHQKDXVHLQZHLVXQJ Â&#x2021;6LW]HU%XV Â&#x2021;%HVWUDKOXQJ&KHPRWKHUDSLH Â&#x2021;)OXJKDIHQWUDQVIHU Â&#x2021;5HKDXQG.XUIDKUWHQ Â&#x2021;)DKUUDGXQG*HSlFNWUDQVSRUWH Â&#x2021;$UEHLWVXQIlOOH <$EUHFKQXQJPLW.UDQNHQNDVVHQXQG%HUXIVJHQRVVHQVFKDIWHQ<

.DUOKHLQ]6FKHOVÂ&#x2021;(VFKHQZHJÂ&#x2021;%HUFKLQJÂ&#x2021;7HOÂ&#x2021;0RELO Fliesen- und Naturstein GĂśtz

GmbH

Meisterfachbetrieb Franz GĂśtz Johannesstr. 31 92334 Rappersdorf Mobil Tel. Fax e-mail:

01 75 / 5 43 63 62 0 84 62 / 90 55 75 0 84 62 / 9 42 08 97 ďŹ&#x201A;iesen-goetz@gmx.de

Natursteine und Fliesen fĂźr Haus und Garten

OAltbausanierung OSämtliche Fliesenarbeiten O Natursteinarbeiten O Treppen und Mosaike O Elastische Fugen O Handel

Grabmale Maria-Hilf-Str. 69 92334 Berching Tel. 08462/2165 ewald-brauwer@t-online.de

Beratung - Planung - AusfĂźhrung


42

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Termine 2013 - Kloster erleben Aktionswochen: 19.01. - 26.01.2013 – Rindfleischwoche 16.02. - 23.02.2013 – Gemüsewoche 16.03. - 23.03.2013 – Brotwoche In den o.g. Wochen finden Verkostungs- und Angebotsaktionen im Klosterhofladen statt. In diesen Wochen die Thementage: Erfahren Sie Wissenswertes über die gesunden und wohlschmeckenden klostereigenen Bioland-Lebensmittel, sowie über eine ausgewogene Ernährung jeweils samstags zu folgenden Themen:

Berchinger Veranstaltungskalender Bitte geben Sie uns alle Termine, die im Internet und im Mitteilungsblatt veröffentlicht werden sollen, rechtzeitig bekannt. Ansprechpartnerin bei der Stadt ist Frau Streller (Zi.Nr. 2.6, Tel: 08462 / 20534, Fax: 20537, e-Mail: streller@berching.de). Als zusätzlichen Service für unsere Bürgerinnen und Bürger weisen wir auch auf überregional bedeutsame Veranstaltungen in unseren Nachbargemeinden hin. Bitte beachten Sie auch die Veranstaltungshinweise des Kulturförderkreises Berching.

19. Januar - Thementag: Rindfleisch

Veranstaltungskalender 2012

16. Februar - Thementag: Wintergemüse

Dezember

16. März - Thementag: Vollkornbrote

01. - 03.12. Dorfgemeinschaft Wirbertshofen, Dorfkirchweih Sa 01.12. 16.00 Uhr, 1. FCN Fanclub Berching, Nikolausfeier, Winklersaal Berching Sa 01.12. 18.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Die Mäuseweihnacht“, Kulturfabrik Berching Sa 01.12. Kulturclub Pollanten, Weihnachtsfeier, Vereinslokal Ernersdorf So 02.12. 10.30 Uhr, Gewürzmühle, Advents-Brunch So 02.12. 10.30 Uhr, Brauerei-Gasthof Winkler, Advents-Brunch So 02.12. HELIOS Klinik, Weihnachtsmarkt, Berching So 02.12. 17.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Die Mäuseweihnacht“, Kulturfabrik Berching Fr 07.12. 19.00 Uhr, Dorfweihnacht, Rudertshofen Fr 07.12. 19.30 Uhr, Primum-Vivere Lateinamerikahilfe, Jahreshauptversammlung, Meteora, Berching Fr 07.12. 20.00 Uhr, Bolivienhilfe Berching, Benefizkonzert „Freude in die Welt“, Lorenzkirche Berching 08. - 10.12. Gasthaus Schuster, Nikolauskirchweih, Raitenbuch Sa 08.12. 18.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Die Mäuseweihnacht“, Kulturfabrik Berching Sa 08.12. 19.30 Uhr, FC Plankstetten, Weihnachtsfeier, Sportheim Plankstetten Sa 08.12. 20.00 Uhr, FF Sollngriesbach, Theateraufführung, Gemeinschaftshaus Sollngriesbach 08./09.12. Klosterbetriebe Plankstetten, 7. Adventsmarkt, Kloster Plankstetten So 09.12. 10.00 Uhr, Dorfverein Sollngriesbach, Frühschoppen, Gemeinschaftshaus Sollngriesbach So 09.12. 17.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Die Mäuseweihnacht“, Kulturfabrik Berching Mo 10.12. 18.00 Uhr, SV Sollngriesbach, Kirchweihscheibenschießen, Gemeinschaftshaus Sollngriesbach 14. - 17.12. Dorfgemeinschaft Jettingsdorf, Kirchweih, Gemeinschaftshaus Jettingsdorf 15./16.12. Romantischer Weihnachtsmarkt mit Krippenausstellung, Berching Sa 15.12. 18.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Die Mäuseweihnacht“, Kulturfabrik Berching 15. - 17.12. Wunibalds Kirchweih, Jugendheim Rudertshofen So 16.12. 14.00 Uhr, VdK OG Berching, Weihnachtsfeier, Gasthaus Dallmayr, Berching So 16.12. 17.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Die Mäuseweihnacht“, Kulturfabrik Berching Fr 21.12. 19.00 Uhr, OGV Rudertshofen / Turndamen, Weihnachtsfeier, Jugendheim Rudertshofen Sa 22.12. 18.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Die Mäuseweihnacht“, Kulturfabrik Berching Sa 22.12. 16 Uhr, DJK-SV Wallnsdorf-Schweigersdorf, 4. SVWChristkindlsmarkt, Sportheim Schweigersdorf

Die Thementage beginnen jeweils um 10 Uhr mit Führungen und Erläuterungen im Klostergut und je nach Thementag in der Klostermetzgerei, der Klostergärtnerei oder in der Klosterbäckerei. Am Nachmittag folgen ein Vortrag über Ernährungsphysiologie und Kochtipps vom Küchenmeister. Der Kostenbeitrag je Thementag beträgt pro Person  25 inkl. einem Mittagessen, Kaffee und Kuchen im Gästehaus St. Gregor. Anmeldung erforderlich unter: Tel. 08462/ 206-251, Fax 206-183 / klosterbetriebe@kloster-plankstetten.de 30. April: Zum Maibockfest-Start: 30. April, Schafkopfturnier in der Klosterturnhalle - 19 Uhr 1., 4. und 5. Mai 2013: 3 Tage Maibockfest. Fest rund um das süffige Starkbier mit Klosterschmankerl, Blasmusik, Tanzgruppen u.v.m. 20. und 21. Juli: Tage des offenen Klosters. Einmalige Gelegenheit die sanierten Bereiche der Abtei, wie z.B. die sonst nie mehr öffentlich zugänglichen Klausurräume der Mönche, zu besichtigen. Großes Rahmenprogramm für die ganze Familie … Samstag, 07.09. und Dienstag,10.09. jeweils - 09.30 - 18.00 Uhr Ein Tag im “Grünen Kloster“. Führungen /Besichtigungen der Klosterbetriebe mit Kirchenführung. Der Kostenbeitrag beträgt pro Person/Tag  25 inkl. Mittagessen, Kaffee und Kuchen im Gästehaus St. Gregor. Anmeldung erforderlich unter: Klosterbetriebe Plankstetten GmbH, Klosterplatz 1, 92334 Berching, Tel.: 08462 206 251, Fax: 08462 206 183/ E-Mail: klosterbetriebe@kloster-plankstetten.de 28. und 29. September: Erntedankmarkt. Größter Markt in der Region zum Erntedankfest 12. Oktober: Tag der Kartoffel von 14 bis 18 Uhr. Kartoffeln selbst ernten und auf dem Feld im Kartoffelfeuer garen. Wertvolle und interessante Informationen rund um die tolle Knolle mit Führung auf dem Klostergut Staudenhof. Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Anmeldung erforderlich unter: Telefon 08462/ 206-251, Fax 08462/ 206-183 / E-Mail: klosterbetriebe@kloster-plankstetten.de 7. und 8. Dezember: Adventsmarkt im Klosterinnenhof

Rechtsanwalt Georg Schechinger Ingolstädter Str. 36, 92339 Beilngries Tel. 0 84 61 / 60 07 5, anwalt@schechinger.eu


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

43

Vorfreude ist die schönste Freude. Weihnachten steht vor der Tür. Eine Zeit, die viele Verheißungen verspricht. Dennoch sind es oft die kleinen Dinge, die das Herz erfreuen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

12. Dezember 2012

Vermittlung durch:

Surhax‘n und Ripperl-Essen 6,– Euro

Allianz Neumeyer Inh. Johannes Neumeyer, Generalvertretung Reichenaupl. 20, D-92334 Berching Tel. 0 84 62.2 72 23, Fax 0 84 62.2 72 97

Hoffentlich Allianz.

1. und 2. Weihnachtsfeiertag

Mittagstisch

Die Adresse für Sie und Ihn! Am Berg 4 92360 Weihersdorf Tel. (0 91 85) 51 47 Neue Öffnungszeiten: Mo. - Mi. geschlossen Do. + Fr. 8.30 - 17.30 Uhr Sa. 8.00 - 12.00 Uhr

Kalischko Oswald Reinigungstechnik · Dampfstrahler · Staubsauger · Hochdruckreiniger · Kehrmaschinen günstig zu verkaufen

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2013 Weihersdorfer Hauptstraße 11 92360 Mühlhausen/Weihersdorf Mobil 01 60 - 72 34 853 Tel. 0 91 85 - 15 09

1LOÀVN ALTO

Wir wünschen besinnliche Weihnachtsfeiertage und ein gutes Neues Jahr 2013 Urlaub vom 27.12.2012 bis einschließlich 09.01.2013

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest, und alles Gute für 2013 ! ZĞŝŶŝŐƵŶŐƐďĞĚĂƌĨĂŶnjĞƌ Chemie und Ausstattung für alle Bereiche der Objektreinigung

ϵϮϯϲϯƌĞŝƚĞŶďƌƵŶŶͲKd'ŝŵƉĞƌƚƐŚĂƵƐĞŶ dĞů͘Ϭϵϰϵϱͬϭϲϴϭǁǁǁ͘ƐƚĞĞǀĂ͘ĚĞ

Pompööse Weihnachten - mit den neuen Glööckler Tapeten in unserem Schaufenster ! Stadtgraben 29 92 345 Dietfurt/Altmühl Telefon: 0 84 64 / 85 87 w w w. w e r n e r - m a l e r. d e


44

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Sa 22.12. Sa 22.12. So 23.12.

SSV Weidenwang, Weihnachtsfeier, Weidenwang 20 Uhr, TSV 02 Berching, Weihnachtsfeier, Sportheim 16.00 Uhr, Schützenverein „Hohenbrunnen“, Dorfweihnacht, Sollngriesbach So 23.12. 17.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, „Die Mäuseweihnacht“, Kulturfabrik Berching Mi 26.12. SSV Weidenwang, Christbaumversteigerung, Weidenwang Mi 26.12. 19.30 Uhr, FC Plankstetten, Christbaumversteigerung, Sportheim Plankstetten Sa 29.12. 19.30 Uhr, Dorfgemeinschaft Jettingsdorf, Schafkopfturnier, Gemeinschaftshaus Jettingsdorf Mo 31.12. 17.00 Uhr, Wasserwacht Berching, Silvesterschwimmen, Uferpromenade Berching Mo 31.12. Gasthaus Kellner, Silvesterparty, Pollanten Änderungen vorbehalten!

Faschingskalender 2013 So 05.01. So 13.01. Fr 18.01. Fr 25.01. Sa 26.01.

20.00 Uhr, Hechtonia, Eröffnungsball, Europahalle 14 Uhr, Hechtonia, Großes Gardetreffen, Europahalle 21.00 Uhr, Hechtonia, Faschingsdisco, Winklersaal Kulturclub Pollanten, Faschingsball, Pfarrheim Pollanten Die Roten Hechten Berching, Faschingsball, Gasthaus Winkler Berching

Februar 02.02.

19.30 Uhr, FF Rudertshofen, Faschingsball, Jugendheim Rudertshofen Sa 09.02. 20.00 Uhr, Gasthaus Kellner, Hausball, Pollanten So 10.02. 14 Uhr, Hechtonia, Großer Faschingsumzug, Berching Mo 11.02. 20.00 Uhr, Hechtonia, Rosenmontagsball, Winklersaal Di 12.02. 14 Uhr, Hechtonia, Kinderfasching, Winklersaal

Veranstaltungskalender 2013 Januar 06.01. Fr 11.01. Sa 12.01. Sa 12.01.

Neujahrsempfang, Pettenkoferhaus SSV Weidenwang, Jahreshauptvers., Weidenwang Rote Hechten Berching, Tagesausflug zum Skifahren 20.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, Michael Fitz „Wenn i schaug....“, Kulturfabrik Berching Sa 12.01. Kulturclub Pollanten, Mitgliederversammlung, Vereinslokal Ernersdorf Fr 18.01. 20.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, Luise Kinseher „Hotel Freiheit“, Kulturfabrik Berching 19. - 26.01. Abtei Plankstetten, Aktionswoche zum Thema „Rindfleisch“, Anm. erforderl. Klosterhofladen Plankstetten So 27.01. 19.30 Uhr, Klassik im Kloster, Kammermusikabend, Cramer-Klett-Saal, Abtei Plankstetten Februar 20.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, Helmut Schleich „Nicht mit mir“, Kulturfabrik Berching Mi 06.02. Stadt Berching, Rossmarkt, Berching Mi 13.02. 19.00 Uhr, Politischer Aschermittwoch, TSV-Sportgaststätte Berching Sa 16.02. 20.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, Theater KLJB Waltersberg-Döllwang, Kulturfabrik Berching 16. - 23.02. Abtei Plankstetten, Aktionswoche zum Thema „Wintergemüse“, Anm. erforderl. Klosterhofladen Plankstetten So 17.02. 19.30 Uhr, Kulturförderkreis Berching, Theater KLJB Waltersberg-Döllwang, Kulturfabrik Berching Fr 22.02. 20.00 Uhr, Kulturförderkreis Berching, Theater KLJB Waltersberg-Döllwang, Kulturfabrik Berching

Sa 23.02. So 24.02.

Kulturförderkreis Berching, Theater KLJB Waltersberg-Döllwang, Kulturfabrik Berching Kulturförderkreis Berching, Theater KLJB Waltersberg-Döllwang, Kulturfabrik Berching

Verkaufsoffene Aktionssonntage: 10.03., 28.04., 20.10. u. 24.11. Änderungen vorbehalten! Märkte in Berching: Am Dienstag, 04.12. und Dienstag, 18.12. von 8.00 - 12.00 Uhr: Viehmarkt/Wochenmarkt in der Innenstadt;

Verschiedenes Noch Plätze frei für ein besseres Bauchgefühl „Abnehmen“ und „die Ernährung langfristig umstellen“, so lauten neben „mehr Sport treiben“ und „Rauchen aufhören“ die häufigsten Vorsätze zum Jahresbeginn? Wie das theoretisch ginge, weiß im Prinzip fast Jeder. Doch die Erfahrung zeigt: Diäten scheitern meist an alten Eßgewohnheiten, die sich schnell wieder einschleichen, strikte Diätregeln warten nur darauf, gebrochen zu werden. Dort setzt der Gesundheitskurs „Essen mit Bauchgefühl“ an, der am Montag, den 14. Januar 2013 startet. Die Teilnehmer lernen persönliche Strategien zur langfristigen Motivation und setzen sich mit dem eigenen Essverhalten auseinander. Der Kurs besteht aus sechs Einheiten und findet wöchentlich von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Praxis für Ernährungsberatung in Holnstein statt. Als anerkannter Präventionskurs ist eine Bezuschussung durch die Krankenkassen möglich. Weitere Informationen und Anmeldung bei Kursleiterin Kristina Schreiber unter der 08460-901001 oder über essenmitbauchgefuehl@gmx.de

Gemeinsam gegen Blutkrebs - Sulzbürger Hofweihnacht beim Lindenwirt für DKMS Am letzten Samstag vor Weihnachten lädt der Musikverein Mühlhausen-Sulzbürg e.V. wieder zu seiner traditionellen Hofweihnacht in den romantisch gestalteten Innenhof des Gasthauses „Zur Linde“ in Sulzbürg. Ab 16.00 Uhr erwartet die Besucher des kleinen Marktes, der in diesem Jahr ganz im Zeichen der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) steht, traditionelle und romantische Weihnachtstimmung begleitet von musikalischen Weisen. Mit dabei sind die Musiker des Vorstufenorchesters und verschiedene Bläserensembles des Sulztalorchesters. Neben diesem Ohrenschmaus werden die Gäste wie immer auch mit besonderen Schmankerln und Leckereien wie Kartoffelsuppe im Brotlaib oder selbstgemachtem Apfelpunsch verwöhnt. Die Mitglieder des Vereins sind schon fleißig am basteln und herstellen von kleinen dekorativen und kulinarischen Weihnachtsgeschenken, welche an den liebevoll geschmückten Ständen angeboten werden sollen. Für die kleinen Besucher soll es neben süßen Leckerbissen auch heuer wieder Interessantes zum Anschau-

Sa 02.02.

LernCenter


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

45

Raiffeisen-Handels-GmbH im Jura

Christbaumverkauf * in unserem Lager in Berching Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ă&#x2013;ffnungszeiten von November bis Februar Montag - Freitag 08 - 12 Uhr u. 13 - 17 Uhr Samstag geschlossen

p²

Winterangebot nur

(im Dez. wegen Christbaumverkauf geĂśffnet) * nur solange Vorrat reicht

ASUS X54

Raiffeisen-Handels-GmbH im Jura Bahnhofstr. 33¡ 92334 Berching, Tel. 0 84 62/90 66 64

Melanie Zucker Ernersdorf 13 ¡ 92334 Berching Tel. 0 84 62 / 95 29 03

â&#x201A;Ź 9 9 4

15,6" Display â&#x20AC;˘ Intel Core i3 â&#x20AC;˘ USB 3.0 RAM 4 GB â&#x20AC;˘ HDD 500 GB â&#x20AC;˘ Webcam â&#x20AC;˘ Laufwerk: DVD+/-RW DL â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ Cardreader: 4in1 â&#x20AC;˘ Windows 7 Home Premium Angebot solange der Vorrat reicht!

..................... 3.0

p² systems GmbH Hauptstr. 52 92339 Beilngries

Ich wĂźnsche allen Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr! Ab 9.1.2013 bin ich wieder fĂźr Sie da.

Reinhard Bachmaier

Wir erstellen Gutachten in den Bereichen: U*>ÂŽ %*84Q-',87',Â&#x2039;()2 U*>ÂŽ%7/37',Â&#x2039;()2 ¡ Kfz-Bewertungen ¡ Oldtimer-Bewertungen U00+)1)-2) %*84Q-',87',Â&#x2039;()2

Wir wĂźnschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start inâ&#x20AC;&#x2122;s Neue Jahr Ihr Bachmaier-Team Kanalweg 45 92360 MĂźhlhausen

Telefon: 09185 90 30 07 Telefax: 09185 90 30 08

Mobil: 0151 234 266 38 r.bachmaier@svbrb.de

p² systems GmbH Marktplatz 33 92342 Freystadt

Zentrale: 08461/602050 e-mail: info@p2-systems.com


46

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

en und Anfassen bei Stockbrot und Lagerfeuer geben. Die Musiker des Musikvereins Mühlhausen – Sulzbürg e.V. freuen sich über zahlreiche Besucher, denn der Reinerlös soll in diesem Jahr der DKMS sowie der Jugendarbeit des Musikvereins zugute kommen. Terminvorschau: Osterkonzert zugunsten der Bolivienhilfe am Ostermontag, 01.04.2013 um 18.30 Uhr in der Europahalle Berching.

Weihnachtsmarkt der Dorfgemeinschaft Sulzkirchen In wenigen Wochen beginnt sie schon, die Advents- bzw. Weihnachtszeit. Zur Einstimmung darauf öffnet am Samstag, 1. Dezember 2012, ab 16 Uhr, der traditionelle Weihnachtsmarkt der Dorfgemeinschaft Sulzkirchen am Sportgelände in Sulzkirchen seine Pforten. Hier kann man stressfrei kleine Geschenke aussuchen. Auch für das leibliche Wohl ist natürlich wieder bestens gesorgt. Wir laden Jung und Alt, Groß und Klein aus nah und fern herzlich ein – stimmen Sie sich auf die besinnliche Zeit ein und verbringen Sie ein paar stimmungsvolle Stunden in Sulzkirchen. Die Dorfgemeinschaft Sulzkirchen freut sich auf Ihren Besuch

Wehrdienstberatung im Landratsamt Neumarkt Am Donnerstag, 13.12. findet von 9.00 bis 17.00 Uhr eine Wehrdienstberatung im Landratsamt Neumarkt statt. Sie erhalten Informationen über eine Berufsausbildung oder eine berufsnahe Verwendung, ein Studium und den freiwilligen Wehrdienst oder Soldat auf Zeit in der Bundeswehr. Wo: Landratsamt Neumarkt, Zimmer-Nr. B 372 Terminvereinbarung unter Tel. 0941 / 78520 – 379 od. 378 am Beratungstag unter der Tel-Nr. 0151 / 14855514

Sprechtage der Rentenversicherungsträger Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte und die Landesversicherungsanstalten haben einen Kooperationsvertrag geschlossen und beraten künftig in allen Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung im Landratsamt, Nürnberger Str. 1, 92318 Neumarkt i.d.OPf., Beratungstermine jeden Montag, Dienstag und Mittwoch von 08.30 – 12.00 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr Terminvereinbarungen zu den Beratungsterminen sind jedoch von Montag bis Freitag unter Tel. 09181 / 470384, Infopoint möglich. Außerdem Rentenanträge und Hilfe bei Formalitäten beim ehrenamtlichen Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung: Leonhard Rupp, Schulstr. 6, 92334 Berching, Tel. 08462 / 1568, Termin nach Vereinbarung.

Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd Ihre wohnortnahen und kompetenten Ansprechpartner/innen Sie haben Fragen zur Gesetzlichen Rentenversicherung, zu Ihrem Versicherungskonto oder einer anstehenden Rehabilitationsmaßnahme? Dann gibt es unbürokratische, unkomplizierte und kostenlose Hilfe für Sie – und das in unmittelbarer Nachbarschaft. Versichertenberater der gesetzlichen Rentenversicherung – was verbirgt sich dahinter? Die Versichertenberater/innen der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd sind ehrenamtlich tätig und im Rentenrecht erfahrene und kompetente Fachleute. Als „Helfer vor Ort“ beraten und unterstützen sie kostenlos in sämtlichen Renten- und Rehabilitationsangelegenheiten. Sie können Ihnen die Begriffe von A wie „Abschläge bei der Rente“ bis Z wie „Zurechnungszeit“ erklären, sie überprüfen

mit Ihnen die Vollständigkeit Ihres Versicherungskontos und klären Sie zu Ihren individuellen Rentenansprüchen auf. Neben dieser Beratung nehmen die Versichertenberater/innen auch alle Renten-, Rehabilitations- und Kontenklärungsanträge auf und helfen auch beim Schriftverkehr mit dem Rentenversicherungsträger gerne weiter. Sie können sicher sein: Unsere Versichertenberater/innen unterstützen Sie bei der frühzeitigen Klärung aller Fragen im Zusammenhang mit Leistungen aus der Gesetzlichen Rentenversicherung. Selbstverständlich behandeln sie dabei Ihre persönlichen Daten absolut vertrauensvoll. Und das Beste dabei ist: Dieser kompetente Service vor Ort ist für Sie natürlich kostenlos. Wo finde ich in meiner Nähe eine/n Versichertenberater/in? Leonhard Rupp, Schulstr. 6, 92334 Berching, Tel. 08462 / 1568 Muss ich mich vorher anmelden? Rentenberatung und Antragsaufnahme sind zeitaufwändig. Daher ist eine ausführliche Beratung ohne Terminvereinbarung in der Regel nicht möglich. Nehmen Sie doch einfach telefonisch mit „Ihrem/ Ihrer“ Versichertenberater/in Kontakt auf. Ein passender Termin lässt sich sicher finden. Die Versichertenberater/innen arbeiten vielfach von zuhause aus und können daher auch unabhängig von den üblichen Öffnungszeiten unserer Beratungsstellen ihren Service anbieten. Sogar Hausbesuche sind in Ausnahmefällen möglich.

Private Anzeigen Klavierstimmungen und -reparaturen, Meisterbetrieb. Tel.: 09185/922449 od. 0172/2011597 Technisch geschickten Mitarbeiter für leichte Reparaturen und Montagearbeiten gesucht. Angebote unter Chiffre-Nr. 029391 an die Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstraße 1, 92334 Pollanten Hirschfleisch, bratfertig, auf Vorbestellung. Tel. 08460/577 Erf. Bürokauffr., zuverlässig, teamfähig sucht Anst. in Teilzeit oder alter. 450,- /Basis ab 01/2013 in Mühlhausen oder Umgebung. Anfragen bitte unter buerokauffrau-eh@gmx.de Familie sucht Haus mit Garten in der Gemeinde Berching zur Miete oder Kauf. 0177-6115200 Suchen Reinigungskraft für wöchentlich ca. 5 - 10 Stunden. HÜWA GmbH, Tel. 08462/942924-0, erreichbar 8.00 - 16.00 Uhr Lehramtsstudentin bietet Nachhilfe für Grund- und Hauptschule in allen Fächern an. Qualivorbereitung. Nachhilfe in Deutsch und Englisch für Gymnasium und Realschule. Bei Interesse einfach melden unter 0171/7495685. 3-Zi-Whg. 82 qm, OG, Balkon, Keller, Garage in Mühlhausen zu verkaufen, 99.000 Euro, 0151/58007500 Zu vermieten in Berching, 3 Zi.-Whg., 1. OG., Mansarde, Küche, Bad, Balkon, Garage. Tel. 0176/44646971 Wasche und bügele ihre Wäsche, auf Wunsch mit Hol- und Bringservice. Tel. 09185/9223318 oder 0151/17542567 Suchen in Berching und näherer Umgebung kleines Einfamilienhaus zum Kaufen. Angebote unter Chiffre-Nr. 029390 an die Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstraße 1, 92334 Pollanten Wohnung zu vermieten. Die Kirchengemeinde Beilngries vermietet die Mesnerwohnung in der Friedenskirche Dietfurt. 3 Zi., 86 m², Tiefparterre, großer Gartenanteil, 350,– Euro + NK, Tel. 08461/8455 Tagesmutter hat noch Plätze frei. Habe selbst eine 5jährige Tochter. Tel. 09185/9223318 oder 0151/17542567 Krankenschwester sucht ab Frühjahr 2013 eine 2-3 Zi.-Whg. mit Gartenanteil und in ruhiger Lage in Berching. Tel. 0151/15974374 Privatanzeigen können über die Internetseite der Druckerei Fuchs unter www.fuchsdruck.de/privatanzeige aufgegeben werden.


Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

47

Öffnungszeiten und wichtige Rufnummern:

Weitere Rufnummern und Öffnungszeiten:

Stadtverwaltung Berching, Pettenkoferplatz 12, Tel. 08462/205-0, Fax 205-90 Bürgermeister Ludwig Eisenreich Vorzimmer Fr. Fleischmann: Tel. 205-22, Fax 205-90

Berchinger Erlebnisbad BERLE, Tel. 08462/27373

Allgemeine Verwaltung Hauptverwaltung: H. Buchberger ............................... 205-24 Fr. Piendl ....................................... 205-20 Ordnungs- u. Sozialwesen/Einwohnermeldeamt: H. Lichtenegger.......... 205-10, Fax 205-91 Fr. Andreas ..................205-12, Fax 205-91 Fr. Schels .....................205-11, Fax 205-91 H. Guttenberger......... 205-18, Fax 205-91

Öffnungszeiten Tourismusbüro (Nov. 2012 - März 2013) Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 10.00 - 20.30 Uhr Sa./So./Feiertage 9.00 - 19.30 Uhr In der Zeit vom 24.09. - 07.10. wegen Reinigungsarbeiten geschlossen!

Städtischer Bauhof/Wertstoffhof, Maria-Hilf-Str. 62, Tel. 08462/350, Fax 952796 Öffnungszeiten des Wertstoffhofs April - Oktober: Mi. 15 - 18 Uhr, Fr. 15 - 18 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr November - März: Fr. 14 - 16 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr

Wasserwerk Zweckverband Berching-Ittelhofener Gruppe, Bergstraße 7, Tel. 08462/27324, email: Wasserversorgung@ berching.de, Störungsnummer: Tel. 0172/8169944 Zweckverband zur Wasserversorgung der Jura-Schwarzach-Thalach Gruppe Marktplatz 6, 91171 Greding, Tel. 08463/1770, Fax 08463/9397, email: info@wasserzweckverband-jst.de Wasserwart Freystadt, Tel. 09179/941854 o. 0171/8675249

Personalamt: Fr. Meier ....................................... 205-15 Fr. Luber ........................................ 205-14

Klärwerk, Maria-Hilf-Str. 68, Tel. 08462/952791, Fax 08462/952793, Mobil 0170/7317098, 0160/4769418 oder 0170/7981170 Gasversorgung Störungsnummer: 0800/0979899

Finanzverwaltung

Meldung defekter Straßenlampen Stadt Berching, Tel. 08462/205-0

Kämmerei:

H. Rogoza .............................. 205-21

Erd- und Steindeponie Pollanten

Steueramt:

H. Wölk.................................. 205-25 H. Kappl ................................. 205-27

Stadtkasse:

Fr. Regensburger, Fr. Götz....... 205-26

Stadtbücherei, Johannesstr. 1, Tel. 08462/952789 Öffnungsz.: Mi 16.00 - 18.00 Uhr, Fr 16.00 - 18.00 Uhr, So 10.00 - 11.30 Uhr

Museum der Stadt Berching An der Johannesbrücke, Tel. 08462/952790 Vom 1. Nov. 2012 - 30. April 2013 geschlossen. Besichtigung nach Anfrage: Frau Holfelder, Tel. 08462/1892; Stadt Berching, Tel. 08462/205-38

Bauamt Bauwesen:

Öffnungszeiten: Mo., Di., Do. und Fr. von 7.15 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

H. Dipl. Ing. (FH) Plank ........... 205-30 Fr. Benz .................................. 205-31 H. Lang .................................. 205-38 Fr. Flierl .................................. 205-32 Fr. Lell .................................... 205-38

Bauverwaltung: H. Strobl ................................. 205-33

Postagentur Berching im Reisebüro Hintermeyer, Reichenauplatz 25, Tel. 08462/905080 Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 11.30 Uhr und 14.30 - 17 Uhr Samstag 9 - 11.30 Uhr, Mittwoch Nachmittag geschlossen.

Forstdienststelle Berching, An der Lände 9, 92360 Mühlhausen, Ansprechpartner Andreas Müller, Tel. 09185/5009925, Fax 5009126, Mobil 0151/12622660. Sprechstunden in Mühlhausen: jeweils am Mittwoch von 14 - 17 Uhr

Kultur/Jugend/Tourismus Kultur u. Jugend / Schule der Dorf- u. Landentwicklung H. Dr. Rosenbeck........ 205-35, Fax 205-36 Fr. Streller ................... 205-34, Fax 205-37

Notar Christian Müller Sprechstunden im Rathaus Berching: Dienstag 9.00 - 11.00 Uhr, Mittwoch 14.00 - 16.00 Uhr, im Erdgeschoss (Behördensprechraum). Um Terminvereinbarung unter Tel. 08463/64040, Fax 640420 wird gebeten.

Rettungsdienst: 112

Tourismus: Fr. Kerl ....................... 205-13, Fax 205-44 Fr. Christl.................... 205-13, Fax 205-44

Krankentransport: 19222 (Vorwahl vom Festnetz)

Parteiverkehr: Mo. - Fr. 8 - 12 Uhr / Do. zusätzlich 14 - 18 Uhr

Impressum:

Internet: http://www.berching.de e-mail: info@berching.de E-Paper des Mitteilungsblatts www.bit.ly/berching_dez2012

Nachbarschaftshilfe Berching Tel. 08462/952898

Herausgeber: Stadt Berching, Pettenkoferplatz 12, 92334 Berching. V.i.s.d.P.: Erster Bürgermeister Ludwig Eisenreich. Für namentlich gekennzeichnete Beiträge ist der jeweilige Verfasser verantwortlich. Satz und Druck: Druckerei Fuchs GmbH, Pollanten, Tel. 08462/94060 Anzeigenannahme per e-mail: mtb@fuchsdruck.de

Abgabeschluss für Veröffentlichungen im Mit teilungsblatt ist jeweils der 15. des Vormonats.


48

Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Dezember 2012

Optik & Schmuck GmbH HauptstraĂ&#x;e 10 - Beilngries - Tel. 08461/3 20 www.himmer-beilngries.de

WWW.THOMASSABO.COM


Dezember 2012 - Mitteilungsblatt Berching