Issuu on Google+

Ausgabe Nr. 9 · 15. September 2013

Beilngries Aktuell Mitteilungen der Großgemeinde Beilngries in der Altmühl-Jura Region.

Aus dem Inhalt Stellenausschreibung für das städtische Bauamt 10. Beilngrieser Musiknacht am Samstag, den 12.10.2013 Altmühl-Jura wandert in Beilngries am 20.10.2013 Jura2000 Ausbildungsplatzbroschüre

6. Bayerischer Zwiebelmarkt am 12. und 13. Oktober 2013

mit verkaufsoffenem Sonntag am 13. Oktober 2013


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

2

Öffnungszeiten und Rufnummern:

Notruftafel Polizei, Überfall, Verkehrsunfall 110 Feuerwehr 112 BRK-Rettungsdienst 112

Stadtverwaltung Beilngries, Hauptstraße 24, 92339 Beilngries, Tel. 08461/707-0; Fax 707-35; Internet: www.beilngries.de E-mail: stadtverwaltung@beilngries.bayern.de

Bayerisches Rotes Kreuz, Rot-Kreuz-Haus, Wiesenweg 1

1. Bürgermeisterin: Vorzimmer Bürgermeister:

8464

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern (0,12 E/Min.) 01805/191212 Gas, E.ON Bayern Störungsannahme:

0180/2192081

Strom: E.ON Bayern, Lupburger Str. 19, 92331 Parsberg, Störungsannahme:

0180/2192091

Strom: N-ERGIE AG (nur Ortsteil Irfersdorf) Störungsannahme: 0180/2713538 Telekom - Techn. Kundendienst: 0800/3301000 Wasserversorgung Stadt Beilngries

(nur Beilngries, Biberbach und Gösselthal)

Wasserwerk, Sandstraße 36

0170/7325531

Wasser: Zweckverband zur Wasserversorgung Wolfsbuch-Paulushofener Gruppe (nur Leising, Kottingwörth, Amtmannsdorf, Eglofsdorf, Arnbuch, Wolfsbuch, Kirchbuch, Aschbuch, Grampersdorf, Neuzell, Paulushofen)

Am Haar 55, Paulushofen, 92339 Beilngries

0170/6355931

Wasser: Zweckverband zur Wasserversorgung Denkendorf - Kipfenberg (nur Irfersdorf) Ziegelleite 14, 85110 Kipfenberg 08465/905033 Wasser: Zweckverband zur Wasserversorgung der Jura-Schwarzach-Thalach Gruppe Marktplatz 6, 91171 Greding

08463/1770

Wasser: Zweckverband zur Wasserversorgung Kevenhüller Gruppe (nur Kevenhüll und Oberndorf) Oberndorf 1, 92339 Beilngries 08461/1460 Abwasser: Kläranlage Beilngries, An der Altmühlbrücke 2, 92339 Beilngries

Forstrevier Beilngries, Bettelvogtturm:

0171/5144643

08421/70295 700535

Forstrevier Biberbach 1407 Impressum: Herausgeber: Stadt Beilngries, Hauptstr. 24, 92339 Beilngries Verantwortlich für Anzeigenteil: Druckerei Fuchs GmbH, Pollanten Auflage:

Geschäftsleitung, Hauptverwaltung: Herr Lenz 707-16, Fax -39 Frau Peter (Vorzimmer) 707-19 Bürgerbüro: Fax 707-37 (Einwohnermeldeamt, Frau Gabler 707-18 Passamt, öffentl. Herr Freihart 707-17 Sicherheit u. Ordnung) Frau Wein 707-13 Frau Meier Kerstin 707-25 Frau Plankl 707-13 Standesamt, Rentenversicherung: Herr Semmler 707-12 Personalverwaltung, Kindergärten: Frau Kaes 707-14 Frau Geißler 707-15 Bauleitplanung und Grundstücksverwaltung: Frau Hrubesch

707-32

Jugendarbeit, Mitteilungsblatt: Frau Herrler 707-34 Öffnungszeiten: Mo. 8 - 10 Uhr; Di. und Fr. 8 - 12 Uhr im Jugendhaus, e-mail: jugend@beilngries.de Jugendhaus Beilngries, Untermühlweg 1c Öffnungszeiten: Mi. 16 - 20 Uhr, Fr. 16 - 22 Uhr, Sa. 18 - 23 Uhr

Finanzverwaltung Kämmerei: Beiträge: Steuern, Gebühren: Mieten, Pachten: Kasse:

Herr Maget 707-24, Fax -38 Herr Schneider 707-22 Frau Götzenberger 707-21 Frau Freihart 707-23 Frau Schröder 707-28 Herr Schönweiß 707-27

Bautechnik:

Herr Weber Herr Seitz

Bauverwaltung:

Frau Regensburger

707-33, Fax -36 707-31 707-30

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung:

Mo - Fr 8 - 12 Uhr, Do 14 - 16 Uhr oder nach telef. Vereinbarung

Tourismus- und Kulturamt

Tourist-Information/Haus des Gastes: Frau Dotzer 8435, Fax 9661

Kfz-Zulassung (Landratsamt, Dienststelle Beilngries) 7312 Müllabfuhr: Landratsamt Eichstätt (Herr Netter)

707-10 707-11

Allgemeine Verwaltung

Bauabteilung

(nur Hirschberg, Kaldorf, Wiesenhofen, Litterzhofen)

Brigitte Frauenknecht Frau Behringer

3.900 Stück

Satz u. Druck: Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstraße 1, 92334 Pollanten, Tel. 0 84 62 / 9 40 60

Öffnungszeiten der Tourist-Information: 1. Mai - 15. Oktober: Mo - Fr 9.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr; Sa 9.00 - 12.00 und 16.00 - 18.00 Uhr; So und Feiertage 10.00 - 12.00 Uhr 16. Oktober - 30. April: Mo - Do 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr, Fr 9.00 - 12.00 Uhr

Seniorenzentrum, Kelheimer Straße 1

Tel. 7060 Seniorenbeauftragte, Frau Breitschopf Tel. 580 Stadtbücherei, Eichstätter Straße 1 Tel. 606696 Städtischer Bauhof, Wiesenweg 2 Tel. 605853 Feuerwehrzentrum, Wiesenweg 3 Tel. 8656 Städtisches Klärwerk, An der Altmühlbrücke 1 Tel. 1314 Wasseraufbereitungsanlage, Sandstraße 36 Tel. 605854 Städtischer Kindergarten Wolfsbuch, Neuseser Weg 5, Wolfsbuch Tel. 08468/351 Freibad Beilngries, An der Altmühl 22 Tel. 7212 Öffnungszeiten: 9 - 19.30 Uhr, bei schlechtem Wetter bis 12 Uhr


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Nachrichten aus dem Rathaus Beilngries feiert das Volksfest 2013 und 10 Jahre Partnerschaft mit Garda Noch ganz beeindruckt von den Veranstaltungen des ersten Volksfestwochenendes schreibe ich dieses Grußwort. Der Auszug des Stadtrats, der Brauerei und des Festwirtes mit den Bedienungen begleitet von der Beilngrieser Blaskapelle bildete am Freitagabend den Auftakt des diesjährigen Volksfestes. Viel politische Prominenz von allen Parteien aus der Bundes-, Landes-, Kreis- und Kommunalebene hatte sich eingefunden. Das Anzapfen ging glatt über die Bühne und Alois Vieracker stellte sich geschickt auf die neue Situation ein, die einzige Bewerberin für das Amt der Volksfestkönigin charmant vorzustellen. Der Samstag stand im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums der Partnerschaft mit Garda. Obwohl am Gardasee derzeit Hochsaison herrscht und der Bürgermeister selbst ein kleines Hotel betreibt, wollten die Gardesaner als Zeichen der Verbundenheit beim Volksfest mit dabei sein. Sie absolvierten ein Mammutprogramm, denn sie kamen am Samstag am frühen Nachmittag an, hatten verschiedene Auftritte, nahmen am Volksfestzug teil und fuhren unmittelbar nach dem Zug schon wieder nach Hause zurück. Ein kleines Standkonzert am Samstagabend vor dem Rathaus war die erste Vorstellung, dann ging’s zum Volksfestplatz. Ausgesprochen gut gefiel den italienischen Gästen die lockere Stimmung der Volksfestbesucher, das schön geschmückte Zelt und die kulinarischen Angebote. Wie man leicht feststellen konnte, schmeckte ihnen das Bier aus dem Maßkrug hervorragend. Am Sonntag wurde gemeinsam der Gottesdienst gefeiert und am Nachmittag traf man sich zum Höhepunkt des Jubiläumswochenendes, dem Volksfestumzug. Alle Gäste und ich sind einer Meinung: Was die Beilngrieser da auf die Beine gestellt haben, ist schon wirklich sensationell und selbst „Oscar“-verdächtig. Die Gäste aus Garda kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die teilnehmenden Gruppen hatten sich in diesem Jahr selbst übertroffen. Alle Beiträge waren qualitativ sehr hochwertig. Man konnte sofort erkennen, dass viel Liebe zum Detail, viel Engagement und viel Arbeit in die Vorbereitungen geflossen war. Einfallsreiche Fußgruppen, grandiose Wägen – das Motto, das Organisator Vieracker vorgegeben hatte, wurde großartig umgesetzt. Die Rückmeldungen aus dem Publikum waren uneingeschränkt positiv. Auch die Politiker waren beeindruckt von dem Gesehenen und vom Einsatz der Teilnehmer. Und die Gäste aus Garda waren schlichtweg hingerissen. Nach ihrer Ankunft in Garda erhielt ich umgehend eine sms: „Ein herzliches Dankeschön für den Empfang und für das, was wir hier gesehen, erlebt und genossen haben.“ Ein wunderschönes Kompliment an den Organisator und alle Teilnehmer! Ich kann mich dem nur anschließen und danke allen, die mitgemacht haben und die durch ihre Teilnahme Tausenden von Menschen einen beeindruckenden Volksfestzug geschenkt haben. Brigitte Frauenknecht, 1. Bürgermeisterin

3

10. Beilngrieser Musiknacht Der Herbst naht mit großen Schritten und damit die Zeit für gemütliche Abende in geselliger Runde in einem der zahlreichen Beilngrieser Gasthäuser. Eine besondere Gelegenheit für einen Besuch bietet die 10. Beilngrieser Musiknacht am Samstag, den 12. Oktober 2013. Ab 19:00 Uhr spielen in den Beilngrieser Gasthöfen „Gams“, Fuchsbräu“, „Krone“, „Millipp“, „Schattenhofer“, und im Gasthof „Zur Sonne“ im Ortsteil Kottingwörth verschiedene Gruppen auf, die das bekannt gute gastronomische Angebot mit bayerisch-bodenständiger Musik umrahmen. In diesem Jahr wirken mit: Die Gruppe „Muhakl“, „Sorten und Knöpf“, „Da Stenz und die Stianghausratsch´n“, die „Gaudinockerl“, die „Diatonischen“ und „Mir Drei“. Das Angenehme für die Zuhörer ist die Tatsache, dass sie nicht das Lokal wechseln müssen, um verschiedene Gruppen zu hören, denn die Musik kommt zu Ihnen. In jedem Lokal werden im Laufe des Abends verschiedene Gruppen auftreten. Wer seine „Favoriten“ gerne den ganzen Abend hört, kann ihnen natürlich auch von Lokal zu Lokal folgen.

Das detaillierte Programm gibt es ab Mitte September bei der Tourist-Information Beilngries oder als Download unter www.beilngries.de.

Die Stadt Beilngries sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/n

Bautechniker/in oder Maurermeister/in

für das städtische Bauamt. Wir bieten: ͳͳ eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle berufliche Tätigkeit ͳͳ leistungsgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) ͳͳ gleitende Arbeitszeit Wir bitten Sie, Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 27.09.2013 an die Stadt Beilngries, z. Hd. Herrn Lenz, Hauptstr. 24, 92339 Beilngries zu übersenden. Für Auskünfte steht Ihnen Herr Seitz, Tel. 08461/707-31 oder Herr Lenz, Tel. 08461/707-16 gerne zur Verfügung.

Hypnose - Coaching - Astrologie Ängste, Blockaden, Belastungen loswerden im Dialog mit dem Unbewussten

Entzugs– und Krebstherapiebegleitung mit Hypnose

www.zentrum-für-naturheilkunde.de - Weiherstr. 6 - Dietfurt

0 84 64 - 22 38 53


4

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Verbesserungsbeitrag zur Wasserversorgungseinrichtung Beilngries Fälligkeit der 3. Rate am 01. Oktober 2013 Für alle Grundstückseigentümer der Stadt Beilngries und den Ortsteilen Biberbach/Gösselthal ist am 01. Oktober 2013 die 3. Rate der Vorauszahlung zum Verbesserungs- und Erneuerungsbeitrag zur Wasserversorgungseinrichtung Beilngries gem. Bescheid vom 12.Juli 2012 zur Zahlung fällig. Bitte überweisen Sie die 3. Rate auf ein Konto der Stadt Beilngries (bitte keine Überweisungen auf das Postgirokonto Nürnberg vornehmen; dieses Konto wurde aufgelöst) Der Beitrag wird nicht abgebucht, da Beiträge in der Abbuchungserlaubnis für wiederkehrende Zahlungen von Gemeindeabgaben und Gebühren nicht erfasst sind. Möchten Sie aber trotzdem, dass die Beiträge abgebucht werden, so teilen Sie dies bitte der Stadtkasse schriftlich, per Fax ( 70738 ) oder E-Mail an poststelle@beilngries.bayern.de mit. Bareinzahlungen sind in der Stadtkasse zu den üblichen Öffnungszeiten möglich. Bei nicht rechtzeitiger Einzahlung müssen die gesetzlich vorgeschriebenen Säumniszuschläge berechnet werden. Stadtkasse Beilngries

6. Bayerischer Zwiebelmarkt am 12. und 13. Oktober 2013 mit Drehorgelspielertreffen, Musiknacht und verkaufsoffenen Sonntag in Beilngries Musik, Markttreiben und alles rund um die Zwiebel: Für den 6. Bayerischen Zwiebelmarkt am 12. und 13. Oktober 2013 in Beilngries haben sich die Organisatoren einiges einfallen lassen: Es erwartet Sie ein dichtes Programm in der Altstadt, das selbstverständlich die Zwiebel als vielseitige Heil-, Gewürz- und Gemüsepflanze in den Mittelpunkt stellt. Musikalisch untermalt wird der Markt am 12. Oktober 2013 durch das 4. Beilngrieser Drehorgeltreffen entlang der Hauptstraße. Am Marktsamstag um 14:00 Uhr findet die offizielle Eröffnung durch die 1. Bürgermeisterin Frau Brigitte Frauenknecht statt, danach wird die 5. Beilngrieser Zwiebelkönigin gekrönt und Klaudia Vogt wird das „Beilngrieser Zwiebellied“ mit dem Publikum vortragen. Einen weiteren Höhepunkt bildet am selben Tag die allseits bekannte lange Musiknacht als „Nacht der fahrenden Musikanten“, in der Musiker wie die Gruppen „Muhakl“, „Sorten und Knöpf“, „Da Stenz und die Stianghausratsch´n“, „Gaudinockerl“, „Die Diatonischen“ und „Mir Drei“ ab 19:00 Uhr von Wirtshaus zu Wirtshaus ziehen. Unter anderem treten während des Marktes das Symphonische Blasorchester Beilngries, das Ensemble KlaPosa, der Männergesangverein, „Die Diatonischen“, die Marktfrauen mit Tänzen, Garden der Faschingsgesellschaft Grün-Weiß-Zwiebelonia, die Kleinen Zwiebeltreter des Schutzengelkindergartens Beilngries, die „Fexer“, die Line Dance Gruppen der Volkshochschule Beilngries, der Heimat- und Trachtenverein, D´Hirschbergler Stamm Beilngries“, die Plattlergruppe aus Hirschberg auf. Kinder des St. Franziskuskindergartens Beilngries verschenken die Beilngrieser „Zwiebel“.

An beiden Markttagen kann man im historischen Saal der Raiffeisenbank Beilngries, 2. Stock von 10:00 – 18:00 Uhr die Ausstellung „Begegnung von Bild und Ton besuchen. Die Künstlerinnen Klaudia Vogt aus Beilngries und Marianne Lang aus Witzmannsberg präsentieren Kalligraphie und Skulpturen aus. In der Stadtmitte, inmitten der vielen Stände rund um das Thema Zwiebel, verpasst der Scherenschleifer altgedienten Schneidewerkzeugen und Messern einen neuen Schliff. Bei Bedarf einfach diese mitbringen. Beilngrieser Zwiebelgewürz Ein Stück Zwiebelmarkt im Glas – das „Beilngrieser Zwiebelgewürz“ erhalten Sie ab Ende September 2013 in der Tourist-Information Beilngries und auf dem 6. Bayerischen Zwiebelmarkt. Am Sonntag, 13. Oktober 2013 sind die Beilngrieser Geschäfte von 12:30 bis 17:30 Uhr geöffnet, und laden zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Am Marktsonntag um 13:30 Uhr besuchen weitere „Königliche Hoheiten“ die Beilngrieser Zwiebelkönigin. Eine Stadt im Zwiebelrausch Vom 21. September bis 13 Oktober 2013 verwöhnen ansässige Bäckereien mit zwiebeligen Brotvariationen und in den Metzgereien findet man dazu passende köstliche Wurst- und Fleischgerichte rund um die Zwiebel. Die örtlichen Gasthöfe verwöhnen während dieser Zeit ihre Gäste mit Schmankerln rund um die Zwiebel. Zum Mitmachen und Gewinnen laden des Weiteren ein: Das heuer zum fünften Mal stattfindende Entenrennen des Beilngrieser Lions-Hilfswerkes Beilngries und ein Fotowettbewerb „Mein Blick auf den Zwiebelmarkt“ in Zusammenarbeit mit dem DONAUKURIER. Mitmachen kann jeder, der seinen Blick auf den Beilngrieser Zwiebelmarkt mit der Kamera einfängt, und uns diesen bis 15. Oktober 2013 zukommen lässt. Der Sieger darf sich über eine vom DONAUKURIER gestiftete Digitalkamera freuen. Informationen: Tourist-Information Beilngries, Hauptstraße 14, 92339 Beilngries, Telefon 08461/8435, www.beilngries.de

„Achtung Aufnahme!“... – unterwegs mit einem Filmteam rund um Beilngries Das Kamerateam „sincinema“ aus Augsburg filmte sechs Tage an den bedeutendsten und schönsten Plätzen der Großgemeinde Beilngries, aber auch die vielseitigen Freizeitaktionen und das Altstadtfest wurden bildlich festgehalten. Bei traumhaftem Wetter wurden Szenen im Abenteuerpark, im Beilngrieser Freibad, im Sulzpark, in gastronomischen Betrieben, im Spielzeug–, Technik– und Brauereimuseum, im Campingplatz und auf Schloss Hirschberg gedreht. Einheimische Models fungierten unter anderem für Wander-, Radwander-, und Bootwanderszenen. Für besondere Momente, wie z.B. ein Sonnenaufgang über Beilngries, musste das Kamerateam bereits um vier Uhr aufstehen. Am Beilngrieser Zwiebelmarkt, 12./13.Oktober 2013, werden Max


Mitteilungsblatt der GroĂ&#x;gemeinde Beilngries - September 2013

v.l.: VR-Finanzplaner Stefan RĂśsch, die Gewinnsparer Robert und Hildegard Pappler und Vorstandsmitglied Thomas Schmidtner

5


6

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Pfaffinger und Tim Reischmann wieder den ganzen Tag mit der Kamera unterwegs sein um weitere Impressionen zu filmen. Der neue Werbefilm wird in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Altmühltal produziert, um sich so Kosten und Aufwand zu teilen. Sehen können Sie den Werbespot demnächst auf der neuen Internetseite der Stadt Beilngries unter www.beilngries.de

Ferienprogramm 2013 große Nachfrage und viel Spaß Zum Auftakt wanderten einige Kinder wieder mit Förster Dütsch und erfuhren viel über die Natur. Am nächsten Tag machten 14 Mädchen bei Zumba im Fitness – Studio mit und nach dem Wochenende ging es weiter mit Tennis. Beim Töpfern war die Nachfrage – wie immer – riesengroß. Vier Kurse wurden bei „Keramik und mehr“ angeboten und sowohl Mädchen, wie auch Jungs waren dabei. Der Fotokurs wurde von 12 Teilnehmern angenommen, die sich begeistert von Robert Kneidinger in diese Kunst einführen ließen. Beim „Kochen mit Johann“ waren so viele „Köche“ wie noch nie. Knapp 30 Kinder wollten ihre Fähigkeiten in diesem Bereich erweitern. Da dies aber den Rahmen der Küche sprengte, wurde flexibel gehandelt und ein Grillfest organisiert.

Bei der „regenreichen“ Fahrt ins Legoland nach Günzburg gab es viel zu sehen und zu fahren. Dies tat der guten Laune aber keinen Abbruch und glückliche Kinder kamen gegen 21.30 Uhr zurück. Die Dauer der Fahrt wurde wunschgemäß verlängert. Bei der „regenreichen“ Fahrt ins Legoland nach Günzburg gab es viel zu sehen und zu fahren. Dies tat der guten Laune aber keinen Abbruch und glückliche Kinder kamen gegen 21.30 Uhr zurück. Die Dauer der Fahrt wurde wunschgemäß verlängert. Bei der Familie Biedermann in Irfersdorf wurden wieder Pferde bestaunt und einmal durften 15 Kinder bereits ab 4 Jahren Wissenswertes über die Pflege und Haltung erfahren und beim zweiten Mal 22 Teilnehmer ab 6 Jahren. Dozenten vom KJR Eichstätt hielten verschieden Workshops ab: Zwischen 10 und 20 Kinder zeigten Interesse beim Raketenbaukurs, Elemente – Abenteuer – Tag und beim Trickfilm – selber machen. Viel Kreativität und Einfallsreichtum waren trotz Anweisung gefordert und die „Bastler“ konnten ihr Können unter Beweis stellen. Da die Nachfrage beim Raketenbaukurs so groß war, musste noch ein zweiter angeboten werden. Auch der Spielbus im Jugendhaus bot Abwechslung und die Besucher wurden kurzweilig unterhalten.

Zum Kanu fahren von der Kratzmühle nach Kottingwörth kamen 20 Paddler. Nach der anstrengenden Bootstour stärkten sie sich mit einem Picknick an der Anlegestelle und vertrieben sich die Zeit mit Spielen, bevor sie von ihren Eltern abgeholt wurden. Die zwei Klettertermine sowie Bouldern wurden mit großer Begeisterung angenommen. 50 Kinder bewegten sich in schwindelnder Höhe im Klettergarten und annähernd 40 (bereits ab 5 Jahren) kamen in die Boulderhalle. Beim Spieletag beteiligten sich 10 Kinder und lernten bei einer Rallye einiges über die Stadt Beilngries. Voll mit neuem Wissen und einer Pizza konnten sie von ihren Eltern entgegen genommen werden. Zum Pizzabacken im „La Ruota“ haben sich 35 Kinder angemeldet. Eine selbst gemachte Pizza schmeckt natürlich immer am besten. Den Swingolfschläger probierten 20 Interessierte aus und beim Fußballgolf waren 10 Sportler dabei. Viel Abwechslung boten die Turn- und Tanztage, die ausgebucht waren. Es begann mit „Dance and Step“, anschließen ging es gleich mit Majorette (Stabdrehen) weiter. Sieben Mädchen übernachteten im Sportheim und unternahmen am Abend eine Schnitzeljagd, bevor sie todmüde in ihre Schlafsäcke fielen. Am nächsten Tag standen sie wieder auf der Matte und es gab noch die Tanzangebote „Dance4Fun for Kids und „Cheerleading“. Dann traten sie erschöpft, aber restlos zufrieden den Heimweg an. Es macht jedes Jahr Freude, die Begeisterung der Kinder mitzuerleben und alt bekannte Gesichter zu treffen. Die Zusammenarbeit mit den Eltern läuft gut und das Vertrauen wird durch regen Kontakt gefördert; ebenso zu den Betreuern, deren Engagement die Eltern sehr schätzen. In diesem Sommer waren es: Monika Faltermeier, Bianca Herrler, Claudia Stadler, Sabrina Wagner, Florian Kastner, Max Lipp; neu dabei: Pia Krämer, Marina Domenici und Sandra Herrler. Ohne die Beteiligung von vielen Gruppen, Vereinen, Geschäften etc. könnte kaum so ein attraktives Angebot für das Ferienprogramm ausgearbeitet werden. Besonderer Dank für die Mitwirkung geht in diesem Jahr an die Anbieter der einzelnen Aktionen: Förster Dütsch, TC Blau – Weiß Beilngries, Fitness – Studio Max, FG Grün-Weiß „Zwiebelonia“, Marion Thoma, Foto Kneidinger, Pizzeria La Ruota, Hof Biedermann, Altmühltaler Abenteuerpark, Johann Herrler, Keramik und mehr, Bootsverleih Babiel und Swingolfstüberl. Sponsoren für das Ferienprogrammheft waren: Raiffeisenbank Beilngries, Werbekreis Beilngries Card, Fitness – Studio Max, Spielwaren Krömer, Altmühltaler Abenteuerpark, sowie die Sparkasse Beilngries. Die Stadt Beilngries bedankt sich für die großartige Unterstützung und hofft, dass das Ferienprogramm weiterhin so gut angenommen wird. Herzlichen Dank an alle, die dazu ihren Beitrag leisten.

auch Gutscheine erhältlich


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Franz Kestler wird 85 „Einigermaßen gesund und zufrieden“ erlebte Herr Franz Kestler seinen 85. Geburtstag mit seiner Frau im Seniorenzentrum Beilngries, wo beide seit April vorigen Jahres ihren Lebensabend verbringen. Mit seinen Eltern und acht Geschwistern kam Herr Kestler aus Selenz/Kreis Iglau 1946 als Heimatvertriebener nach Beilngries. Hier arbeitete er bei verschiedenen Stellen und Firmen, zuletzt über 25 Jahre bei Bachhuber & Partner. 1955 heiratete er Amalie Jahn, drei Kinder kamen zur Welt, der Sohn starb früh. Zwei Töchter, fünf Enkel und acht Urenkel feierten mit dem Opa. Franz Kestler ist Gründungsmitglied bei den hiesigen Wanderfreunden, mit denen er seit Bestehen des Vereins 1974 immer gern zu Fuß die Gegend erkundete. „Jetzt schau ich halt meistens noch Fernsehen am Abend“, sagte der Jubilar und freute sich an seinem Ehrentag über Glückwünsche und Geschenke von 2. Bürgermeister Manfred Thoma und Pflegedienstleiterin Sabine Auhuber.

30-mal Urlaub in Kottingwörth Dank für langjährige Treue Bereits 33-mal haben Renate und Hartmut Nerbel aus Duisburg Urlaub im Altmühltal gemacht, davon 30-mal bei Familie Hackbarth in Kottingwörth. „Die schöne Gegend, die netten Leute, die gute Verköstigung und auch die noch angemessenen Preise haben es uns angetan“, so ihre Begründung für die erstaunlich lange Treue. Inzwischen verbrachten auch die Tochter mit Schwiegersohn bereits achtmal in der Pension Hackbarth ihren Urlaub. Alle nutzen sie begeistert das reichhaltige Wanderangebot. Auch die gut ausgebauten Fahrradwege Richtung Eichstätt und Kelheim finden nicht nur bei diesen Urlaubsgästen großen Anklang. Neben Annemarie und Werner Hackbarth bedankten sich auch Christiane Plank vom Touristikverband Beilngries und Bürgermeisterin Brigitte Frauenknecht für die außergewöhnliche Treue. Zum 30-jährigen Jubiläum überreichten sie dem Ehepaar Urkunden und Präsente als Dank und Anerkennung und wünschten noch viele weitere schöne Aufenthalte im Altmühltal.

Bürgermeisterin Brigitte Frauenknecht, Christiane Plank, Hartmut Nerbel, davor Renate Nerbel mit Enkelkind und Werner und Annemarie Hackbarth (von links)

7

Öffnungszeiten Wertstoffhof: Mittwoch 14.30 – 16.30 Uhr

Samstag 9.00 – 11.30 Uhr

Waren- und Krammarkt in Beilngries: Dienstag, 17.09.13 Dienstag, 08.10.13 Dienstag, 22.10.13 Öffnungszeiten Stadtbücherei: Dienstag 10.00 – 11.30 Uhr Mittwoch 15.00 – 17.00 Uhr Donnerstag 17.30 – 19.00 Uhr Samstag 10.30 – 12.00 Uhr Sonntag 10.45 – 12.00 Uhr An gesetzlichen Feiertagen bleibt die Bücherei geschlossen. Während der Ferienwochen gelten die üblichen Öffnungszeiten. Öffnungszeiten Museen Spielzeugmuseum anno dazumal April – Oktober: Montag – Freitag 14 – 16 Uhr, Samstag 14 – 18 Uhr Sonn-/Feiertage 10 – 18 Uhr November – März: Mittwoch 14 – 16 Uhr, Samstag, Sonn-/ Feiertage 13 – 17 Uhr Technikmuseum Kratzmühle April – Oktober: Mittwoch und Samstag 14 – 18 Uhr, Sonn-/ Feiertage 10 – 18 Uhr November – März geschlossen Gruppenführungen ab 8 Personen jederzeit nach telefonischer Anmeldung unter 08461/8104.

Seniorentreff Beilngries Ab sofort 12. September 2013 wieder jeden Donnerstag 9.oo Uhr „Treffen zum Stickwalking“ Dauer 1 Std. Treffpunkt Kevenhüller Brücke! Jeder, der sich an der frischen Luft bewegen möchte, ist dazu eingeladen! Wir freuen uns auf Sie! Wallfahrt mit H.H.Dekan Josef Funk Der Seniorentreff der Stadt Beilngries unternimmt am 9. Oktober 2013 wieder seine alljährliche Wallfahrt. Das diesjährige Ziel ist die Wallfahrtskirche Sammarei Lkrs. Orttenburg. Anschließend geht die Fahrt weiter zum Mittagessen nach Pocking, anschließend Führung durch den Straußenhof Rossmeier m. Kostproben u. Einkaufsmöglichkeiten. Weiterfahrt nach Fürstenzell, hier kurze Führung durch die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt – Dom des Rottals. Bei der Heimreise Einkehr in Rechberg. Abfahrt hierzu ist um 7.oo Uhr. Fahrt-EintrittKirchenführung 15.-- €. Bitte auf das Konto Nr. 200 873 26 BLZ 721 513 40 Kennwort“Wallfahrt“ überweisen! „Dialekt“ – Ausdrücke u. deren Bedeutung aus unserer Gegend Ein Austausch zwischen den Generationen soll es werden – Diskussion zwischen Jung u. Alt. Frau Weinelt hat sich bereit erklärt mit ihren Schülern mitzumachen.


8

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Wir hoffen, daß auch Sie mit dabei sind! Termin ist der 23. Oktober 2013 um 15.oo Uhr - Örtlichkeit wird noch in der Presse bekanntgegeben. Vortrag „Grippeschutzimpfung – warum? am 6. November 2013 um 14.oo Uhr (Fuchsbräu) Gerade richtig für die bevorstehende Grippewelle haben wir diesen Termin mit unserem Apotheker Peter Sillner organisiert. Wir freuen uns über Ihr Kommen u. Ihr Interesse! Seniorentanz beginnt Ab Oktober wird wieder jeden 1. u. 3. Montag von 15.oo – 17.oo Uhr „Seniorentanz“ angeboten. Machen Sie mit u. erhalten Sie dadurch Körper , Geist u. Seele fit!. Einstieg jederzeit möglich! Es werden immer wieder neue Tänze eingeübt! – Kein Partner erforderlich! Hinweis für 2014 Der Seniorentreff der Stadt Beilngries möchte im Jahr 2014 2 Theatervorstellungen planen. Da hier immer eine gewiße Vorplanung stattfinden muß u. die Reservierung frühzeitig erfolgen muß, bitten wir schon jetzt Ihr Interesse durch die Anmeldung im Touristikbüro zu tätigen. Folgende Stücke stehen im Visier: 3. Januar 2014 „Die Päpstin“ als Musicalgastspiel vom Stadttheater Brünn im Stadttheater Ingolstadt, Vielen vielleicht schon bekannt durch Film u. Fernsehen. In der Vorschau ist gute Kritik erkennbar. Es gibt nur eine Vorstellung. Preiskat. II 26.-- € plus Fahrtkosten. Spätestens bis November muß die Anmeldung erfolgt sein. Ich möchte daher heute schon darauf hinweisen! 23. Juli 2014 „Die Zirkusprinzessin“ Operette von Emmerich Kalman. Die Vorstellung findet im Cirkus Krone statt u. wird vom Gärtnerplatztheater München durchgeführt. Auch hierzu ist baldmöglichste Anmeldung erforderlich. Preiskat. II 40.-- € plus Buskosten. Das Alter hat zwei große Vorteile: Die Zähne tun nicht mehr weh und man hört nicht mehr all das dumme Zeug, das ringsum gesagt wird. George Bernard Shaw (1856-1950) Leo ist mit dem Fahrrad unterwegs und wird von einem Polizisten angehalten: „Dein Licht funktioniert nicht, du musst absteigen und schieben!“ Leo: „Habe ich schon ausprobiert, aber dann funktioniert es auch nicht.“ Viele Sachen, die Senioren besser machen (vor vielen Fähigkeiten der älteren Generation können junge Menschen nur den Hut ziehen) ͳͳ Apfelstrudel machen ͳͳ Dampfnudel machen ͳͳ Knöpfe annähen ͳͳ Plätzchen backen ͳͳ Kreuzworträtseln ͳͳ Bauernregeln kennen ͳͳ kirchliche Feiertage kennen ͳͳ Gesundheitsschuhe tragen

ͳͳ Namenstage wissen ͳͳ den Nobelpreis bekommen ͳͳ den Hund ausführen ͳͳ alte Hausmittel verwenden ͳͳ auf den Wochenmarkt gehen ͳͳ Wandern

Altmühl-Jura e.V. Jura2000 Landkultur unterstützt Ort mit besonderen Kräften Seit Jahrhunderten wird in Breitenbrunn der Ort, an dem sich die Quellen um die Kirche St. Sebastian befinden, als Heilplatz geehrt und geachtet. Dort lädt nun eine Sitzbank aus Eichenholz zum Innehalten ein und eine Informationstafel weist die Besucher auf die Besonderheiten dieses Stückes Natur hin. Zahlreich hatten die Menschen am vergangenen Sonntag den Weg in die geschichtsträchtige Wallfahrtskirche St. Sebastian gefunden. Draußen überschlugen sich die Temperaturen und in dem angenehm kühlenden Gotteshaus gestalteten Diakon Franz Kraus und das Abendlobteam eine meditative Schöpfungsandacht. Gerlinde und Richard Weidinger aus Raitenbuch hatten vor dem Altarraum ihre Klangschalen aufgebaut. Deren harmonischen Klänge und sanften Schwingungen verbanden sich mit den Texten des Diakons und den Liedern des Abendlobteams zu einem harmonischen Ganzen. Nach der Andacht und dem gemeinsam gesungenen irischen Segenslied „Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand“, führte der Weg die Steinstufen hinunter zur Sebastiansquelle. Die Vorsitzende des Vereins jura2000 Landkultur e.V. Gertraud Seitz begrüßte dort die vielen Gäste, wie sie sagte, „bei besonderen Temperaturen und nach einer besonderen Andacht, an einem besonderen Ort zu einem besonderen Projekt“. Sie betonte weiter, „ die Idee war und ist die Qualität der Heilquelle an der Sebastianskirche der Bevölkerung zugänglicher und begreiflicher zu machen“. Der Verein stellte in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Breitenbrunn neben der Quelle eine aus Eichenholz gefertigte Sitzbank auf und informiert den Besucher und Pilger künftig mit einer Informationstafel über die Qualität des Ortes. Schreiner Josef Wittmann aus Langenthonhausen hat die besonders gelungene Bank aus Eichenholz angefertigt. Initiiert, finanziert und umgesetzt wurde das Projekt vom Verein jura 2000 Landkultur. Und das im Zusammenspiel mit der Marktgemeinde Breitenbrunn, die Bild Werner Sturm sich an den Materialkosten beteiligte. Laut Wittmann treffen und vereinigen sich an den Quellen unterhalb der Kirche die besonderen Kräfte der Erde. „Die weibliche und männliche Urkraft in ihrer vollkommenen Balance sind hier gut spürbar und erlebbar“, erklärte er. „Da auch in uns Menschen die beiden göttlichen Qualitäten von weiblich und männlich vorhanden sind, gibt die Natur uns an solch heiligen Plätzen die Möglichkeit, unseren inneren Einklang wieder herzustellen und dadurch auf unterschiedlichen Ebenen Heil zu erfahren“, sagte Wittmann. Auch Bürgermeister Josef


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013 Kellermeier (CSU) wies auf die Besonderheit des Ortes hin. „Der Bereich um die Sebastianskirche, die Sebastiansquelle und den Kugelfelsen ist schon ein besonderer Ort, ein Ort mit besonderer Kraft“, sagte er und wünschte sich, dass die Ruhebank von vielen Menschen frequentiert wird. Die werden zum Innehalten eingeladen unter anderem mit folgenden Worten: „Nehmen sie sich an der Sitzbank ein paar Minuten Zeit, schließen sie ihre Augen und gehen mit ihrer Aufmerksamkeit in ihr Herz. Lauschen sie dem Plätschern der Quelle und des Wassers und spüren sie hinein in die Schönheit der Natur und der göttlichen Schöpfung. Zum Schluss lies man es im Gasthaus zur Post gemütlich ausklingen. Den Kuchen dazu spendierte der Obst- und Gartenbauverein aus Langenthonhausen. Dieser Erlös fließt dem Projekt „Lisa“ zu.

Regionale Ausbildungsplatzbroschüre Altmühl-Jura unterstützt heimische Wirtschaft Die Entwicklung von Lebensraumqualität ist ein wichtiger Grundpfeiler im Regionalentwicklungskonzept von Altmühl-Jura. Besonders für unsere Jugendlichen gehört das Angebot von attraktiven, regionalen Ausbildungs- und Arbeitsplätzen zu einem lebenswerten und zukunftsfähigen Umfeld. Jedoch zeigt es sich immer wieder, dass Schulabgänger über ihre Möglichkeiten vor Ort nicht ausreichend informiert sind und es vorziehen, in den größeren Städten im Umkreis eine Ausbildung zu beginnen. Um den Schülerinnen und Schülern in den Abschlussklassen die Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz in der Region zu erleichtern, erschien 2004 für die jura2000- Region erstmals eine Ausbildungsplatzbroschüre, in der Informationen zu regionalen Unternehmen und deren Ausbildungsangeboten zu finden waren. Diese Angaben wurden mittels eines Fragebogens erhoben, die die Schülerinnen und Schüler mit den Betrieben zusammen bearbeiteten. Eine zweite Auflage wurde 2007 herausgegeben. Für das kommende Jahr 2014 ist eine Neuauflage der Ausbildungsplatzbroschüre im gesamten Altmühl-Jura Gebiet geplant, sowie die Veröffentlichung der erhobenen Daten im Internet. Damit sich die zukünftigen Auszubildenden ein differenziertes Bild über die Ausbildungsangebote in unserer Region machen können, ist es wichtig, dass sich möglichst viele Betriebe in der Broschüre präsentieren. Mit der Herausgabe soll erreicht werden, dass die Unternehmen der Region das Qualitätsniveau und die Bandbreite ihrer Ausbildungsplätze darstellen können um junge, engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Im Gegenzug sollen den Schulabgängern ihre Möglichkeiten aufgezeigt werden, in der Region zu leben und zu arbeiten. Alle die daran Interesse haben, mögen sich bitte bis 23. September 2013 in der Geschäftsstelle von Altmühl- Jura melden. Um das Angebot für die Schulabgänger und Ausbildungssuchenden abzurunden, wird es im Zusammenhang mit der jura2000 Gewerbe- und Regionalschau in Greding, 12. und 13. April 2014, die zweite „Ausbildungsplatzbörse“ geben. Rückfragen und Formulare unter: Altmühl-Jura, Tel.: 08461-60 63 55-0, Fax: 08461-60 63 55-10, E-Mail: info@altmuehljura.de

9

Standesamtsnachrichten soweit mit der Veröffentlichung einverstanden (Mitteilungen bzw. Eintragungen vom 01.08.2013 bis 31.08.2013) Geburten: 02.08.2013 Stein Maximilian, Beilngries, Flurstraße 6 05.08.2013 Pescheck Ronja, Beilngries, Bräuhausstraße 15 21.08.2013 Götz Sophia, Beilngries, Brunnenbäckergasse 13 Eheschließungen: 02.08.2013 Duft Christian und Stefanie, geb. Dörrfuß, Beilngries, Ottmaringer Straße 3 16.08.2013 Rucker-Forster Maximilian und Melanie, geb. Kraus, Beilngries, Ingolstädter Straße 1a 30.08.2013 Meyer Andreas und Nadine, geb. Schalowsky, Beilngries, Böhmerwaldstraße 8 Sterbefälle: 04.08.2013 04.08.2013 06.08.2013 12.08.2013 13.08.2013 14.08.2013 24.08.2013

Krauß Selma, Beilngries, Kelheimer Straße 31 Dr. Wahren Hans-Jörg, Beilngries, Keltenstraße 16 Hengl Albert, Beilngries OT Aschbuch, Ortsstraße 40 Rona Helma, Beilngries, Utzmühlstraße 28c Stumpf Ludwig, Beilngries, Kelheimer Straße 1 Mehringer Gabriele, Beilngries OT Kaldorf, Kaldorf 9 Wiedamann Maria Anna, Beilngries OT Aschbuch, Ortsstraße 22 25.08.2013 Braun Anton, Beilngries OT Kevenhüll, Kevenhüll A28

Kirchliche Einrichtungen Jubiläum Es war schon etwas Besonderes das 100. Jubiläum der Pfarrkirche St. Walburga am Maria-Himmelfahrtstag und die arbeitsintensive Vorbereitung hatte sich mehr als gelohnt: Dekan und Stadtpfarrer Josef Funk und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elfriede Bruckschlögl zeigten sich rundum zufrieden mit dem Festverlauf.


10

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Standesgemäßen Auftakt des Feiertages bildete der Festgottesdienst um 10 Uhr, zu dem Hauptzelebrant Josef Funk den zahlreichen Gästen und Wohltätern, sowie fünf Mitbrüdern im priesterlichen Dienst mit den Worten von 1913 „ein herzliches Glückauf und freudiges Willkommen“ zurief: dem Ehrenbürger und langjährigen Pfarrer der Stadt Beilngries, Michael Harrer; Pfarrer Franz Josef Gerner von 1986 – 1988 hiesiger Kaplan; dem Dekan des ehemaligen Dekanats Beilngries aus Kinding – Enkering Franz Meier; dem 1925 in Beilngries geborenen Pfarrer i. R. Josef Hobl und nicht zuletzt dem hiesigen Ruhestandsgeistlichen Josef Bierschneider. „Mein besonderer Glückwunsch gilt euch Beilngriesern“, versicherte Dekan Funk und begrüßte Bürgermeisterin Brigitte Frauenknecht (BL/FW) mit Stadträten, sowie „alle verantwortlichen Gruppen, Gremien und Räte und Fahnenabordnungen und die urlaubsbedingt kleinen Schar der Ministranten.“ Mit Bravour meisterte Siglinde Stadler ihre Aufgabe: Sie war als Kirchenchorregentin für die plötzlich erkrankte Melanie Altrichter eingesprungen. Organist Peter Sillner entlockte der neu renovierten Orgel erhebende Klangvielfalt. Auf eine Zeitreise ins Jahr 1910 nahm Dekan Funk die Gläubigen in seiner Predigt mit, zeichnete ein anschauliches Bild von den damaligen Gegebenheiten, von Mut und Tatkraft der Verantwortlichen, kurz vor dem ersten Weltkrieg innerhalb von knapp zwei Jahren dieses Gotteshaus zu errichten. „Auf dass hier blühe der wahre Glaube, die Furcht Gottes und die brüderliche Liebe; auf dass dieser Ort bestimmt sei dem Gebete, der Anrufung und dem Lobe unseres Herrn Jesus Christus“ – diese Wünsche bei der Grundsteinlegung seien auch unsere heute, meinte der Prediger und hielt seinen Zuhörern in Bezug auf das Tagesevangelium vor Augen, dass es gelte, der Versuchung zu widerstehen, an Althergebrachtem festzuhalten, statt die „prickelnde Frische des Glaubens an Jesus Christus immer neu zu erfahren. Wir kommen heute noch in den Genuss dieses Ortes als Raum der Begegnung des Menschen mit seinem Gott. Möge die Freude am Glauben auch in Zukunft Quelle des Segens sein“, wünschte der Stadtpfarrer. Vor dem jubelndem Te Deum bedankte er sich bei allen, die diesen Festtag möglich gemacht hätten. Auf dem Kirchplatz drängten sich dann die Gottesdienstbesucher vor der Luftballonausgabe. Jugendliche der Kolpingfamilie hatten sie mit Namensschild und Rückadresse versehen und Dekan Funk gab das Kommando für den gemeinsamen Flugstart. Auch die Gemeindechefin war eine von rund hundert potentiellen Gewinnern.

Die Sonne lachte mit den Festbesuchern um die Wette und die rund 200 Sitzplätze unter vier Zelten im Hof der ehemaligen Grundschule füllten sich rasch. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elfriede Bruckschlögl begrüßte die Gäste zwischen knapp einem und über 90 Jahren. Der Betreuungszug des Roten Kreuzes sorgte für reibungslose Essensausga-

be und auch die ehrenamtlichen Helfer hatten den ganzen Nachmittag mit der Bewirtung alle Hände voll zu tun. Zwanzig selbst gebackene Torten und Kuchen fanden reißenden Absatz. Auch die Stadt Beilngries trug einen Teil zum Gelingen des Festes bei. Die Bürgermeisterin hatte der Pfarrei das „Alte Feuerwehrhaus“ und den dazugehörigen Platz zur Verfügung gestellt.

Ferienbedingt war nicht allen eingeladenen Priestern ein Kommen möglich. Doch gesellten sich noch Studiendirektor a. D. Konrad Herrmann aus Herrieden, der Beilngrieser Dominik Pillmayer, Kaplan in Heideck und Pfarrer i. R. Alfred Hausner, Postbauer – Heng zu den Feiernden. Gemeindereferentin Juliane Gerl brachte innerhalb einer halben Stunde die Lose zu je 50 Cent an den Mann oder die Frau und die angebotenen alten Orgelpfeifen fanden ebenfalls ihren Käufer. Die Festbesucher genossen die volksmusikalischen Darbietungen des Trios Tratz/Hübl und amüsierten sich köstlich bei zwei Dialogen: ein nicht alltäglicher zwischen den beiden Kirchtürmen – der alte Josef Bierschneider, der neue Elfriede Bruckschlögl – und ein zweiter, den die beiden Heiligen am Hauptaltar der Pfarrkirche, Willibald (ebenfalls die PGR – Vorsitzende) und Wunibald (Konrad Pflieger) führten. Da gab es einiges Insiderwissen rund um die „Wally“ zu erfahren, heitere und ernste Überlegungen brachten die Zuhörer zum Schmunzeln oder zum Nachdenken.

Auch für kindgerechte Unterhaltung war gesorgt: Ein umfangreiches und anspruchsvolles, auf die Pfarrkirche ausgerichtetes Quiz ließ so manchen Interessierten an seine Grenzen kommen. Auch Puzzle, Memory oder Himmel – Hölle – Faltspiel hatten das Gotteshaus zum Thema. Juliane Gerl und Carmen Pfaller bastelten mit den Kindern Fächer, Schmetterlingsbrosche oder vielerlei Papierflieger, die schließlich auch auf großes Interesse der Erwachsenen stießen. So gab es für beide Gruppen ein Wettfliegen. Der Gewinner wurde jeweils mit einem Eisgutschein belohnt. Bei soviel Kurzweil verging die Zeit viel zu schnell. Um 17 Uhr war als Schlusspunkt des Festtages eine Marienvesper in der Pfarrkirche angesagt. Die Männerschola des Eichstätter Doms übernahm die Gestaltung und viele Gläubige ließen es sich nicht nehmen, Dank zu sagen für einen gelungenen, frohen Jubiläumstag.


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

11

Erinnerungen Persönliche DenkMale. Besuchen Sie unsere Ausstellungshalle Die größte in der Region!

en?nnen d a sch Wir körleihen r e s Wasimmenl!?Und tveer! Sch helfe feuch n nt Ihneh Lufte auc

Stadtgraben 29 92 345 Dietfurt/Altmühl Telefon: 0 84 64 / 85 87 w w w. w e r n e r - m a l e r. d e

Stein Glas Edelstahl

Baier´s Bauelemente GmbH & Co. KG

· Natursteinwerk · Steinmetzgeschäft · Grabdenkmäler 85125 Unteremmendorf Telefon 08467/84050

www.autoretzer.de www.autoretzer.de

Johannesstr. 33 92334 Rappersdorf Johannesstr. 33 Tel. (08462) 717 92334 Rappersdorf Tel. (08462) 717

-Retzer -Retzer

WIR BIETEN FÜR ALLE WIR BIETEN FÜR ALLE • Reparaturen aller Marken FABRIKATE UND MODELLE: FABRIKATE UND MODELLE: • Reifenservice • Umfangreicher Urlaubscheck für 9,90 Euro •• Umfangreicher Urlaubscheckaller für 9,90 Euro • HU und AU im Hause Fachgerechte Durchführung anfallenden Wartungsarbeiten nach Herstellervorschrift • Fachgerechte Durchführung aller anfallenden • Komplette Unfallabwicklung Wartungsarbeiten nach Herstellervorschrift • Wenn´s mal zu eng geworden ist ... eine komplette

Unfallreparatur undgeworden Abwicklung allenkomplette Versicherungen • Wenn´s zu eng istmit ... eine • mal Autoglas-Service Unfallreparatur und Abwicklung mit allen • Klimaanlagenservice für alle Modelle! Versicherungen

• Klima-Service

•• Jederzeit Klimaanlagenservice alle Modelle! kurzfristige für Termine für alle Verschleiß• Neu- und Gebrauchtwagen reparaturen wie Bremsen, Auspuff undVerschleißStoßdämpfer • Jederzeit kurzfristige Termine für alle reparaturen wie Bremsen, Auspuff und Stoßdämpfer • Alle gängigen Starterbatterien zu äußerst günstigen

BAUPLANUNG

STATIK H I L D E R S P E R G E R Eingabeplanung Werkplanung Tragwerksplanung Bautechnische Nachweise Energieberater Ringstr.2, 92339 Beilngries Tel.08461/1267 www.hildersperger.de

• Winterkompletträder und -reifen

Preisen auf Lager • Alle gängigen Starterbatterien zu äußerst günstigen in allen Grössen (z.B.: 36 Ah für 49,90 Preisen auf Lager Euro / 88Ah für 89,90 Euro) (z.B.: 36 Ah für 49,90 Euronach / 88Ah für 89,90 Euro) Fragen sie uns einem persönlichen Reifenangebot, Preisvergleich lohnt sich!!! Fragen sie uns nach einem persönlichen Reifenangebot, Preisvergleich lohnt sich!!!

Auf der Suche nach dem „Traumauto“? Wirder können helfen! Auf Suche nach dem „Traumauto“? WirWir können helfen! sind jesderzeit für Sie da! Wir sindFragen jesderzeit Sie da! In allen rundfürum's Automobil In allen Fragen rund um's Automobil

Schild 1000 x 800mm

Rechtsanwalt Georg Schechinger Ingolstädter Str. 36, 92339 Beilngries Eingabeplanung Tel. 0 84 61 / 60 07 5, anwalt@schechinger.eu Werkplanung Tragwerksplanung Bautechnische Nachweise Energieberater


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

12

Jubiläumsgottesdienst Kräuterbüschel und Buchskränzchen Viele fleißige Frauenhände banden auch heuer allerlei duftende Kräuter und Blumen zu den traditionellen Kräuterbüscheln, die heuer beim Jubiläumsgottesdienst verkauft und gesegnet werden. Zuvor hatten die Frauen schon die Buchskränzchen für die Apostelleuchter in der Pfarrkirche gefertigt.

Hochzeit Karch/Birk In einem feierlichen Gottesdienst mit Domprobst em. Klaus Schimmöller, Eichstätt, schlossen Julia Birk und Christoph Karch in der Beilngrieser Frauenkirche den Bund der Ehe. Anschließend standen die Step-Aerobic-Gruppe und der FC Plankstetten dem Brautpaar Spalier. Die Heilpädagogin und der Mittelschullehrer stellten sich mit ihren Gästen zu einem Gruppenfoto in HerzForm im Innenhof der ehemaligen Grundschule auf.

Kräuterbüschelverkauf Obwohl heuer die Kräuterbüschel nur beim Festgottesdienst am Maria-Himmelfahrtstag zum Verkauf angeboten wurden, fanden alle 140 reißenden Absatz. Stattliche 415 Euro kommen der Kirchenstiftung zugute.

Evangelischer Gottesdienstplan Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag Sonntag

15.09.13 22.09.13 29.09.13 29.09.13 06.10.13 06.10.13 13.10.13 20.10.13 20.10.13 27.10.13 27.10.13

10.45 Uhr 10.45 Uhr 9.30 Uhr 10.45 Uhr 9.30 Uhr 10.45 Uhr 9.30 Uhr 9.30 Uhr 10.45 Uhr 9.30 Uhr 10.45 Uhr

Berching Gemeindefest Beilngries Dietfurt Beilngries Berching Beilngries Dietfurt Berching (mit Abendmahl) Beilngries (mit Abendmahl) Dietfurt Beilngries

Sommerlobpreis Lobpreis, Anbetung und Fürbitten – zu dieser „Extrazeit mit Jesus“ kamen die Gläubigen im Urlaubsmonat August in die Beilngrieser Frauenkirche, um mit dem Musikteam „Erneuerung im Glauben“ zwei Stunden zu gestalten. Die Kollekte für die afrikanischen Priesterfreunde Honoré und Claude betrug 281 Euro.

Pfarrei Irfersdorf verabschiedete Pfarrer Alfred Wenk Am vergangenen Samstag verabschiedete sich Pfarrer Alfred Wenk von seinen Pfarrangehörigen in den wohlverdienten Ruhestand. In seiner bescheidenen Art hatte er eine große Abschiedsfeier abgelehnt. Viele Gläubige, Stadträte, Ortssprecher Fahnenabordnungen und Ministranten kamen zu seiner letzten Messfeier in Irfersdorf. Auf 40 Jahre Priesterschaft blickt Alfred Wenk zurück, 23 Jahre davon war er für die Pfarrei Irfersdorf zuständig. Beliebt war Pfarrer Wenk nicht nur wegen seiner bescheidenen Art sondern ebenso wegen seiner kurzen und manchmal auch kritischen Predigten. Wenk dankte ab in Heiterkeit und Wehmut: „Es war eine gute und schöne Zeit. Ich wollte es Ihnen allen immer recht machen. Ich will aufhören im Bewusstsein, dass ich in meinem neuen Lebensabschnitt mehr auf Gott höre, als ich es bisher getan habe und auch wegen der Gesundheit“.


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013 Pfarrgemeinderatsvorsitzender Albert Meier fiel das Auseinandergehen sichtlich schwer. In seiner Ansprache betonte er die vorbildliche Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen: „Du warst ein Vorbild im Glauben. Wir denken gerne zurück an deine hervorragenden Predigten, deine offene Art und die stetige Hilfe bei unseren Anliegen“. Bürgermeisterin Brigitte Frauenknecht, die Pfarrer Wenk persönlich sehr schätzte, ließ es sich trotz Sommerfinale in Beilngries nicht nehmen, zu seiner letzten Messe zu kommen. PGR Vors. Albert Meier dankte auch im Namen des Dekanats Eichstätt und überreichte zusammen mit Kirchenpfleger Adolf Mosandl an Pfarrer Wenk einen Wellnessgutschein und einen Blumenstrauß an Pfarrhaushälterin Isolde Hantl. Die Ministranten verabschiedeten sich von ihrem Pfarrer mit einer weißen Rose. Bei einem Sektempfang vor der Kirche gab es für den beliebten Pfarrer einen letzten Händedruck von jedem Kirchenbesucher. Albert Meier übergab noch einen Bildband über das Wirken des Pfarrers in der Pfarrei Irfersdorf in dem sich auch noch alle Pfarrangehörigen schriftlich von Ihrem Pfarrer verabschieden konnten.

13

Veranstaltungskalender Sonntag, 15. September Tag der offenen Tür - Wasserwacht Beilngries, Ort: Rettungswache Beilngries, Ingolstädter Straße, Veranstalter: Wasserwacht, Infotelefon: 0160/8214606 08:00 – 15:00 Uhr, Flohmarkt, Ort: Volksfestplatz, Sandstraße, Infotelefon: 09181/45243 14:00 – 16:00 Uhr, Tag des Geotops 2013, Geologie erleben: Malmschichten am Arzberg, Treffpunkt: Parkplatz „Geotop“ an der Staatsstraße Richtung Kelheim, zw. Kottingwörth und Töging, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 Dienstag, 17. September 08:00 – 12:00 Uhr, Waren- und Krammarkt, Ort: Ringstraße, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotelefon: 08461/70718 Mittwoch, 18. September 10:00 Uhr, Stadtführung durch das historische Beilngries, Treffpunkt: Haus des Gastes, Eintrittspreise/Gebühr: 3.00 €, Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435

Annahme guterhaltener Kleidungsstücke je nach Saison jeden 1. und 3. Montag im Monat von 16.00 – 18.00 Uhr. Abgabe an Jedermann zu den oben genannten Zeiten gegen eine Spende, die wieder für den Lebensmittelzukauf verwendet wird! Bitte keine Kleidungsspenden bei den Verantwortlichen privat vor der Haustüre abstellen, außer es wurde vorher telefonisch vereinbart! Danke, Ihr Kleiderstubenteam

Freitag, 20. September 09:10 Uhr, Fahrt durchs bezaubernde Altmühltal nach Regensburg, Treffpunkt: Bushaltestelle Neumarkter Straße, Eintrittspreise/Gebühr: 29.90 €, Ermäßigt: 5.00 €, Kinder unter 6 Jahre frei, Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 20. - 22. September 10:00 – 18:00 Uhr, 2. Herbstgartentage Beilngries, Ort: Sulzpark, Hauptstraße 24, Eintrittspreise/Gebühr: Wird noch bekanntgegeben, Veranstalter: mt marketing GmbH, Infotelefon: 0841/ 88505-46 Samstag, 21. September 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Ort: Kirchenvorplatz, Hauptstraße 29, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779

Beilngrieser Tafel der evang. und kath. Kirche Öffnungszeit Jeden Dienstag von 14.00 – 16.30 Uhr, erreichbar dienstags von 9.00 bis 16.30 Uhr. Tel. 0151/50285529 Kontakt Beilngrieser Tafel, Hauptstr. 49 (neues Einkaufszentrum), 92339 Beilngries Infos erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Beilngries: www.beilngries.de (Link : Kath.Kirche) Ab 1. Januar 2013 werden die Ausweise (Erstausstellung und Verlängerung) nur noch bei der Caritas ausgestellt: Caritas Außenstelle, Pfarrgasse 5, 92339 Beilngries Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Voraus! Tel. 08461/7059222 oder 08421/9755-16 Montag: 13.00 bis 16.00 Uhr Dienstag: 13.00 bis 16.00 Uhr Bei Fragen oder Informationen wenden Sie sich an die Verantwortlichen: Elfriede Bruckschlögl, Uwe Wesemeyer

Sonntag, 22. September 06:45 Uhr, Dekanatswallfahrt nach Eichstätt, Treffpunkt: Abmarsch Frauenkirche, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Kath. Pfarramt, Infotelefon: 08461/7340 14:00 – 16:30 Uhr, Wenn die Heide blüht..., Exkursion in das Naturschutzgebiet „Sandharlandener Heide“, Abensberg, Treffpunkt: Mitfahrgelegenheit ab Beilngries, Parkplatz VHS, 13:15 Uhr, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Bund Naturschutz, Ortsgruppe Beilngries, Infotelefon: 08461/8950 Mittwoch, 25. September 10:00 Uhr, Stadtführung durch das historische Beilngries, Treffpunkt: Haus des Gastes, Eintrittspreise/Gebühr: 3.00 €, Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 Freitag, 27. September 09:10 Uhr, Fahrt durchs bezaubernde Altmühltal nach Regensburg, Treffpunkt: Bushaltestelle Neumarkter Straße, Eintrittspreise/Gebühr: 29.90 €, Ermäßigt: 5.00 €, Kinder unter 6 Jahre frei, Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435


14

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Samstag, 28. September 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Ort: Kirchenvorplatz, Hauptstraße 29, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779 19:00 Uhr, Patrozinium St. Michael in Leising, Ort: St. Michael Kirche Leising, Veranstalter: Kath. Pfarramt, Infotelefon: 08461/7340 20:00 Uhr, Erlebnisführung- „Das Leben in den Beilngrieser Stadttürmen“, Treffpunkt: Haus des Gastes, Eintrittspreise/Gebühr: 5.00 €, Mindesteilnehmer 10 Personen, Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 28.9. - 6.10. Erntedank - Tag der Regionen, Ort: Fuchsbräu Hotel GmbH, Hauptstr. 23, 92339 Beilngries, Veranstalter: Fuchsbräu Hotel GmbH, Infotelefon: 08461/6520 Sonntag, 29. September 08:00 – 15:00 Uhr, Flohmarkt, Ort: Volksfestplatz, Sandstraße, Infotelefon: 09181/45243 15:00 Uhr und 16:00 Uhr, Führung durch Schloss Hirschberg, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Schlosshof, Eintrittspreise/Gebühr: 2.00 €, Ermäßigt: 1.00 €, Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 17:00 Uhr, Glockenkonzert mit Armin Reinsch, Dietfurt, Zum 55-jährigen Jubiläum der Glockenweihe der „Schilling-Glocken“, Ort: Kirchenvorplatz, Hauptstraße 29, 92339 Beilngries, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Kath. Pfarramt, Infotelefon: 08461/7340 Mittwoch, 2. Oktober 10:00 Uhr, Stadtführung durch das historische Beilngries, Treffpunkt: Haus des Gastes, Eintrittspreise/Gebühr: 3.00 €, Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 Donnerstag, 3. Oktober 19:00 Uhr, ...mit Kathl und Walli durch die Gassen von Beilngries..., Treffpunkt: Kirchenvorplatz, Hauptstraße, Eintrittspreise/Gebühr: 5.00 €, Veranstalter: Stadt Beilngries, TouristInformation, Infotelefon: 08461/605560

Gebühr: Organisationsbeiträge für die Läufer je nach Lauf, Veranstalter: Altmühl-Jura, Infotelefon: 08461/606355-0 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Ort: Kirchenvorplatz, Hauptstraße 29, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779 19:00 Uhr, Weinfest im Hafen, „Weine verkosten bei passender Musik und Heuringenbuffet“, Ort: „Zum Hafenrestaurant“, AmMain-Donau-Kanal 6, Eintrittspreise/Gebühr: 12.00 €, inkl. Weinprobe, Buffet und Musik, Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Motoryachtclub Altmühltal, Infotelefon: 0171/6186616 19:30 Uhr, Benefiz-Klavierkonzert mit Mariam Batsashvili, Ort: Aula des Gymnasiums Beilngries, Veranstalter : Hilfswerk des Lions Clubs Beilngries, Infotelefon : 08461/606715 Sonntag, 6. Oktober 10:00 Uhr, Erntedank, Ort: Pfarrkirche St. Walburga, Hauptstraße, 92339 Beilngries, Veranstalter: Kath. Pfarramt, Infotelefon: 08461/7340 13:00 – 17:00 Uhr, Aktionstag - Heilertag, Medizin anno dazumal, Ort: Technikmuseum anno dazumal, Mühlweg 1, 85125 Kinding, Eintrittspreise/Gebühr: wird noch bekanntgegeben, Veranstalter: Kulturhistorischer Verein Beilngries-Kinding e.V., Infotelefon: 0171/5141001 Dienstag, 8. Oktober 08:00 – 12:00 Uhr, Waren- und Krammarkt, Ort: Ringstraße, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotelefon: 08461/70718 Mittwoch, 9. Oktober 10:00 Uhr, Stadtführung durch das historische Beilngries, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Haus des Gastes, Eintrittspreise/Gebühr: 3.00 €, Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 15:00 Uhr, „Dialekt“, Ausdrücke aus unserer Gegend und deren Bedeutung, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Seniorentreff, Infotelefon: 08461/580 Samstag, 12. Oktober 09:00 Uhr, Altkleidersammlung, Veranstalter: Kolpingfamilie, Infotelefon: 08461/1359

20:30 Uhr, Live im Kaiserbeck: Überraschungs-Gig, Ort: Kaiserbeck Café-Bar, Hauptstraße 25, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Kaiserbeck Café-Bar, Infotelefon: 08461/6520

09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Ort: Kirchenvorplatz, Hauptstraße 29, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779

Freitag, 4. Oktober 09:10 Uhr, Fahrt durchs bezaubernde Altmühltal nach Regensburg, Treffpunkt: Bushaltestelle Neumarkter Straße, Eintrittspreise/Gebühr: 29.90 €, Ermäßigt: 5.00 €, Kinder unter 6 Jahre frei, Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435

19:00 Uhr, 10. Beilngrieser Musiknacht, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435

19:00 Uhr, Beilngrieser Musikantenstammtisch, Ort: Landgasthof-Metzgerei Euringer, Dorfstraße 23, 92339 Paulushofen, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Beilngrieser Musikantenstammtisch, Infotelefon: 08461/606060 20:00 Uhr, Erlebnisführung- „Das Leben in den Beilngrieser Stadttürmen“, Treffpunkt: Haus des Gastes, Eintrittspreise/Gebühr: 5.00 €, Mindesteilnehmer 10 Personen, Anmeldung ist erforderlich. Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 Samstag, 5. Oktober 14.00 Uhr Start Halbmarathon, 14-Kilometer-Lauf, 7-KilometerLauf, Staffellauf, 9. jura2000 Halbmarathon, Eintrittspreise/

12. - 13. Oktober 6. Bayerischer Zwiebelmarkt mit 10. Beilngrieser Musiknacht, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 Sonntag, 13. Oktober 08:00 – 15:00 Uhr, Flohmarkt, Ort: Volksfestplatz, Sandstraße, Infotelefon: 09181/45243 11:00 Uhr, Orgelmatinee, Mit Elisabeth Bassler und Peter Sillner, Beilngries, Ort: Pfarrkirche St. Walburga, Hauptstraße, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Kath. Pfarramt, Infotelefon: 08461/7340 12:30 – 17:30 Uhr, verkaufsoffener Sonntag zum Zwiebelmarkt, Ort: Historische Beilngrieser Innenstadt, Hauptstraße, Veranstalter: Werbekreis Beilngries, Infotelefon: 08461/70287


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

15 GmbH

Natursteine und Fliesen für Haus und Garten

Rechtsanwältin Bettina Beck auch Fachanwältin für Erbrecht Weitere Schwerpunkte: Familienrecht – Verkehrsrecht – Mietrecht Alte Ingolstädter Str. 5 · 92339 Beilngries · Tel. 0 84 61 / 70 57 44 Fax 0 84 61 / 70 57 45 · Email: b.beck@rechtsanwaltskanzlei-beck.de

Grabmale Maria-Hilf-Str. 69 92334 Berching Tel. 08462/2165 ewald-brauwer@t-online.de

Beratung - Planung - Ausführung

Fahrzeugkosmetik Dennis Eglmaier 92345 Dietfurt

Rundumpflege für Ihr Auto: Günstige Preise – Toller Service Autowäsche, Innenraumreinigung, Felgenreinigung, Motorwäsche mit Versiegelung, Flugrostentfernung, Lackversiegelung, Polieren Terminvereinbarung unter 01 51 / 21 20 48 50

Schönheitspflege der besonderen Art! Am 13.10.2013 ist Zwiebelmarkt!

Ich freue mich über Ihren Besuch und berate Sie gerne Terminvereinbarung unter: 08461 – 604 602 7 od. 0175 – 803 302 5 Buchbindergasse 2a 92339 Beilngries www.hautleben.de


16

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

14:00 – 16:00 Uhr, 300 Jahre Nachhaltigkeit - ein Begriff der Waldwirtschaft, Führung mit Georg Dütsch, Treffpunkt: Parkplatz an der Straße von Beilngries nach Ottmaring, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Bund Naturschutz, Ortsgruppe Beilngries, Infotelefon: 08461/8950 16:00 Uhr, 5. Beilngrieser Entenrennen, Ort: Sulzpark, Veranstalter : Hilfswerk des Lions Clubs Mittwoch, 16. Oktober 10:00 Uhr, Stadtführung durch das historische Beilngries, Treffpunkt: Haus des Gastes, Eintrittspreise/Gebühr: 3.00 €, Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 Freitag, 18. Oktober 20:30 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr, 14. Altmühltaler Mundharmonika-Festival, Blues-Konzert mit „frÄnk & HoBo“, Ort: Bitte der Tagespresse entnehmen, Eintrittspreise/Gebühr: 15.00 €, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 Samstag, 19. Oktober 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Ort: Kirchenvorplatz, Hauptstraße 29, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr, 14. Altmühltaler Mundharmonika-Festival, Großes Abendkonzert, Ort: Pfarrsaal, Hauptstraße 47, Eintrittspreise/Gebühr: 15.00 €, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 Sonntag, 20. Oktober 10:00 Uhr, Kirchweihfest, Ort: Pfarrkirche St. Walburga, Hauptstraße, Veranstalter: Kath. Pfarramt, Infotelefon: 08461/7340 11:00 Uhr am Kirchenvorplatz und 13.00 Uhr Schiffsanlegestelle Beilngries, Beilngries wandert - Große Wanderaktion, Treffpunkt:Kirchenvorplatz, Schiffsanlegestelle Beilngries und Ort auf dem Altmühlberg, Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 16:00 Uhr, Führung durch Schloss Hirschberg, Treffpunkt: Schlosshof, Hirschberg, Eintrittspreise/Gebühr: 2.00 €, Ermäßigt: 1.00 €, Veranstalter: Tourist-Information Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 17:00 Uhr, Vesper in der Pfarrkriche, Ort: Pfarrkirche St. Walburga, Hauptstraße, 92339 Beilngries, Veranstalter: Kath. Pfarramt, Infotelefon: 08461/7340 Dienstag, 22. Oktober 08:00 – 12:00 Uhr, Waren- und Krammarkt, Ort: Ringstraße, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotelefon: 08461/70718 Samstag, 26. Oktober 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Ort: Kirchenvorplatz, Hauptstraße 29, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779 26. - 27. Oktober 150. Jahrfeier mit Landespräses Christian Huber, München, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Kolpingfamilie, Infotelefon: 08461/1359 Sonntag, 27. Oktober 08:00 – 15:00 Uhr, Flohmarkt, Ort: Volksfestplatz, Sandstraße, Infotelefon: 09181/45243 10:00 Uhr, Festgottesdienst in der Pfarrkirche, Anl. des 150-jährigen Jubiläums der Kolpingfamilie Beilngries; Anschließend

Festakt im Haus des Gastes, Ort: Pfarrkirche St. Walburga, Hauptstraße, 92339 Beilngries, Veranstalter: Kath. Pfarramt, Infotelefon: 08461/7340 Mittwoch, 30. Oktober 19:00 Uhr, Beilngrieser Musikantenstammtisch, Ort: Landgasthof-Metzgerei Euringer, Dorfstraße 23, 92339 Paulushofen, Eintrittspreise/Gebühr: Eintritt frei, Veranstalter: Beilngrieser Musikantenstammtisch, Infotelefon: 08461/606060

Mitteilungen anderer Behörden Bayerisches Landesamt für Umwelt; - Mehr Schutz vor Naturgefahren – Geologen erfassen Steinschlag- und Felssturzbereiche im Altmühltal Das Landesamt für Umwelt erstellt im Auftrag des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit Gefahrenhinweiskarten im Schwäbisch-Fränkischen Jura. Jetzt beginnen die Geologen mit der flächendeckenden Erfassung aller von Stein-schlag, Felssturz oder Hangrutsch bedrohten Bereiche im Landkreis Eichstätt. Ziel ist es, die Gemeinden im Altmühltal über mögliche Gefährdungen durch Stein-schläge, Felsstürze und Erdrutsche zu informieren, um eine optimierte Risikovorsor-ge betreiben zu können. Der Leiter des Geologischen Dienstes am Landesamt für Umwelt, Roland Eichhorn erläutert, dass viele Dörfer und Straßen im Altmühltal und seinen engen Seitentälern wie beispielsweise Schambachtal oder Wellheimer Trockental notgedrungen nah an die steilen Felsen gebaut sind. Immer wieder kommt es dort zu Steinschlägen - eine Gefahr, die Klimastudien zufolge in den nächsten Jahrzehnten wegen vermehrtem FrostTau-Wechsel und Starkregen zunimmt. Für die Gefahrenhinweiskarten erfassen die Geo-Experten, bestehend aus Mitarbei-tern des Landesamts für Umwelt, bayerischen Universitäten und Ingenieurbüros, im Gelände die Georisiken. Da auch viel Wissen bei den Grundeigentümern liegt, bittet Eichhorn Anfragen zu unterstützen und bei Bedarf den Zugang für die Geländearbei-ten zu ermöglichen. Denn mit der flächendeckenden Erfassung aller von Steinschlag, Felssturz oder Hangrutsch bedrohten Bereiche im Landkreis Eichstätt erhalten Anwohner und Kommunen ein wertvolles Frühwarnsystem vor Naturgefahren. Die Gefahrenhinweiskarten zeigen, wo Schutzmaßnahmen wie Fangzäune und Schutzwälle für Straßen oder Versorgungseinrichtungen notwendig sind oder wo neue Bebauung vermieden werden sollte. Einen hundertprozentigen Schutz vor Geogefahren kann es nicht geben, so Eichhorn. Aber das Risiko lässt sich oft deutlich verringern, wenn die Gefahr bekannt und einschätzbar ist, denn dann lassen sich Gefährdungen häufig schon im Planungsstadium vermeiden. Für weitere Informationen und Rückfragen ist das Bayerische Landesamt für Umwelt unter der Telefonnummer 0821 9071-0 oder per E-Mail: Poststelle@lfu.bayern.de erreichbar. Weitere Informationen im Internet: http://www.lfu.bayern.de/geologie/ massenbewegungen/gefahrenhinweiskarten/schwaebisch_fraenkischer_jura/index.htm


Mitteilungsblatt der GroĂ&#x;gemeinde Beilngries - September 2013

17

10 Jahre Gute Häuser Tel. 08460 905130 ¡ Mobil 0151 12724190

Erra Haus info@erra-haus.de www.erra-haus.de

GmbH

Hermannsberg 22 92334 Berching

Wollen Sie das Rauchen aufgeben? Sprechen Sie mich an und der erste Schritt ist schon getan www.hypnothera-fehlner.de Leitenhof 2 92345 Dietfurt

(QGOLFKDXFKLQ%HUFKLQJ (QGOLFKDXFKLQ%HUFKLQJ (QGOLFKDXFKLQ%HUFKLQJ

.LHIHURUWKRSÂŚGLH

 'U2RQD6DQGDX6FKU|GHU 'U6LE\OOH6HLIHUW $P6SRUWSODW]%HUFKLQJ  ZZZVSDQJHQEDXHUGH  $EN|QQHQ6LHXQWHUÂą 7HUPLQHYHUHLQEDUHQÂŤ 

Ihre FAChBerATerINNeN Petra KĂśppel



Mobil: 01 72 / 85 30 214 FĂźr die Gegend Beilngries / Greding / TĂśging

Karin rebler

  

Festnetz: 0 84 62 / 27 227; Mobil: 01 51 / 22 546 500 FĂźr die Gegend Berching / MĂźhlhausen / Sengenthal / Freystadt Kompetente Beratung Testen der Vorwerk Produkte Kostenlose Service-Checks




Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

18

Schulen BR drehte an der Altmühltal-Realschule Fast schon zur Tradition ist der alljährliche Drehtag des Bayerischen Rundfunks an der Altmühltal-Realschule Beilngries geworden. Seit 6 Jahren bereits entstehen Schulfernsehsendungen aus den Fächern Biologie und Chemie unter Mitarbeit der Schüler in Beilngries. Die Themenpalette reicht vom „Leben im Teich“ über „Enzyme und Organismus“ bis hin zu „Geruch und Geschmack“ oder „Moderne Kunststoffe“. Das Drehbuch in diesem Jahr hatte die Überschrift „Alles wächst, aber wie?“. Für die Schüler der Grundschule sollen Themen wie Ernährung, Hormone, Fotosynthese, Pubertät und Zellteilung jeweils kurz angeris-sen werden. Der Tagesablauf zweier Brüder dient dabei als Rahmenhandlung.

Die an diesem Tag entstandenen Sequenzen werden im fertigen, viertelstündigen Schulfernsehfilm trotzdem aber nur einen kleinen zeitlichen Anteil von vielleicht 5 Minuten einnehmen. Und jedes Mal ist es auch für die Schauspieler und den betreuenden Lehrer eine Überraschung, welche der Schnipsel die Qualitätskontrolle der Redakteurin und der Schneidetechnik in Freimann überstehen werden. Für Denis und seine Familie bleibt dieser Tag auf jeden Fall eine Erinnerung fürs Leben. Peter Schulz, Altmühltal-Realschule Beilngries

September-Berichte für „Beilngries Aktuell“

Als Protagonisten konnten Denis Ulrich, Schüler der 6. Jahrgangsstufe, und sein kleiner Bruder Nikita, 1. Klasse, gewonnen werden. Dass im Laufe des Drehtags am 26.07. auch Mutter Ulrich und der jüngste Bruder ins Bild durften, war den Ideen des einfühlsamen Kameramanns Martin Rösner geschuldet. Er verstand es hervorragend, die Wünsche der verantwortlichen Redakteurin Anita Bach in die nötigen Bilder umzusetzen, ohne dabei den kleinen Sturkopf von Nikita zu sehr zu strapazieren. Schließlich winkte ja am Ende auch immer der Drehort Eisdiele!

I. Schulbeginn an der Altmühltal-Realschule Der Unterricht an der Altmühltal-Realschule Beilngries im Schuljahr 2013/2014 beginnt am Donnerstag, 12.09. 2013 um 8:00 Uhr. Der erste Schultag endet um 12:15 Uhr. Die Schüler der neuen 5. Klassen sammeln sich in der Aula und werden dort vom Schulleiter, den Klassenleitern und vom Elternbeirat begrüßt. Die Eltern haben die Gelegenheit, ihre Kinder in die Klassenzimmer zu begleiten. Im Anschluss daran besteht in der Aula die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen, zu dem der Elternbeirat einlädt. Schulleitung und Elternbeiräte stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Am ersten Schultag sind Schreibblock, Stundenplanformular, Schreibzeug sowie eine Büchertasche mitzubringen. Ein Hausaufgabenheft kann in der Schule für 1 Euro erworben werden. II. Klassenelternabend für Eltern der 5. Klassen Am Mittwoch, den 25.09.2013 finden um 19 Uhr an der Altmühltal-Realschule Beilngries Klassenelternabende für die 5. Klassen statt. Hier werden Erziehungs- und Unterrichtsziele sowie unterrichtliche Verfahrensweisen erläutert. Zugleich werden die Eltern über das Programm der Kennenlerntage vom 30. September bis 2. Oktober 2013 informiert. Damit eine konstruktive Mitarbeit der Erziehungsberechtigten in all ihren Formen gewährleistet werden kann, wählen die Eltern in diesen Klassenelternversammlungen außerdem einenKlassenelternsprecher bzw. eine Klassenelternsprecherin, der/ die den Elternbeirat in seiner Arbeit unterstützen sowieKontaktperson für dieEltern einer Klassesein soll.

Vorher aber mussten viele kleine Einstellungen in der Aula, auf dem Pausenhof, in der Schülerbücherei, auf der Bank und auf dem Spielplatz an der Sulz gedreht werden. Etliche weitere Schüler werden sich daher im Dezember „im Fernsehen“ wiedererkennen. Erst dann nämlich wird das Video, fertig geschnitten und vertont, seine Premiere haben.

III. Erstmals Berufsinformationstag an der Altmühltal-Realschule An der Altmühltal-Realschule wird am Samstag, den 28. September von 9 bis 16 Uhr zum ersten Mal ein Berufsinformationstag stattfinden, bei dem Betriebe ihre Ausbildungsberufe vorstellen. So können sich einerseits die Absolventen ein mög-


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013 lichst umfassendes Bild von den Berufen und Ausbildungsangeboten der Betriebe in der Region machen. Andererseits bietet ein solcher Tag den Unternehmen die Gelegenheit, leichter geeignete Auszubildende zu finden. Angesprochen werden sollen vor allem die Schüler der neunten und zehnten Klassen der Realschule sowie der Mittelschule. Betriebe aus der Regionhaben die Gelegenheit, Ausbildungsplätze mit der Richtung kaufmännisch, technisch-handwerklich und sozial anzubieten. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort beim zuständigen Realschullehrer Franz Kirsch unter der Telefonnummer 016091608082 oder ab 2.September beim Sekretariat der Realschule unter der Nummer 08461/70244 melden. IV. Kennenlerntage für die neuen 5. Klassen Vom 30.09. bis 02.10.2013 finden für die 5. Klassen der Altmühltal-Realschule Beilngries die Kennenlerntage in der Jugendherberge Gleißenberg bei Furth im Wald statt. Bei den informativen und erlebnisreichen Tagen stehen für die neuen Schülerinnen und Schüler vor allem das soziale Lernen und das „Lernen lernen“ auf dem Programm. Bei Spiel und Sport sollen Fairness, Kooperation und gegenseitiges Vertrauen als Grundlagen für eine gute Klassengemeinschaft gefördert werden. Daneben gibt es auch Tipps, wie man die Hausaufgaben effektiv erledigen und sich gezielt auf den nächsten Schultag vorbereiten kann. Natürlich kommt auch der Spaß bei dem abwechslungsreichen Programm nicht zu kurz, damit die Schülerinnen und Schüler nach ihrer Rückkehr gut gerüstet und mit Freude und Elan die Aufgaben an der neuen Schule in Angriff nehmen. V. Altmühltal-Realschule Beilngries ist jetzt Comenius-Schule EUROPA zu Gast Ab dem neuen Schuljahr ist die Altmühltal-Realschule Beilngries eine Comenius Schule.Das Comenius-Programm ist ein 1995 eingerichtetes Programm der Europäischen Union mit dem Ziel, die Zusammenarbeit von Schulen aller Schulstufen und Schulformen innerhalb der Europäischen Union sowie die Mobilität von Schülern und Lehrern zu fördern. Seit 2007 gehört es zum EU-Programm für lebenslanges Lernen. Die teilnehmenden Schulen arbeiten für die Dauer von zwei Jahren zu einem selbst gewählten Thema von gemeinsamem Interesse zusammen und bekommen dafür Fördermittel von der EU. Somit sind projektbezogene Arbeitstreffen von Lehrern und Schülern bei den ausländischen Partnern ein wichtiger Bestandteil der COMENIUS-Arbeit. Über ein halbes Jahr ist die Bewerbung der Altmühltal-Realschule Beilngries schon her. Als Mitte Juli 2013 endlich die Zusage der EU eintraf, war die Freude darüber groß, im Schuljahr 2013/14 in das europäische Projekt „SPRING“ starten zu können. Gemeinsam mit Schulen aus Los Barrios in Spanien, Dungannon in Großbritannien, Izmir in der Türkei, Limassol in Zypern, Rijeka in Kroatien, der Grundschule Woffenbach in Neumarkt und der Grundschule am Pilsensee in Seefeld werden sich die Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise mit interkulturelle Kompetenzen bzw. den europäischen Kernkompetenzen Respekt und Toleranz gegenüber anderen Kulturen intensiv auseinandersetzen. Dabei soll es nicht um kulturelle Unterschiede der einzelnen Projektpartner gehen, sondern vielmehr sollen Gemeinsamkeiten der europäischen Partner herausgearbeitet und der Gedanke der europäischen Unionsbürgerschaft gefördert werden. Dies soll durch das Entwickeln neuer Spielideen, aber auch das Spielen bekannter Spiele erreicht werden. Parallel wird in den Schulen aller Teilnahmeländer am gleichen Projekt gearbeitet. Die erarbeiteten Ergebnisse sollen bei gemeinsamen Treffen

19

und auf einer eigenen Homepage präsentiert werden. Der Austausch über moderne Kommunikationsmittel in der Arbeitssprache Englisch steht dabei ebenfalls im Mittelpunkt und stellt eine Möglichkeit dar, diese Sprache im Alltag anzuwenden. Im Rahmen des Projektes werden die Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Arbeitsgemeinschaften die Möglichkeit haben, ihre erarbeiteten Ergebnisse mittels moderner Kommunikationstechniken und aktueller Präsentationsmethoden einem internationalen Publikum zugänglich zu machen. Außerdem können die Schüler ihre kreativen, künstlerischen und gestalterischen Fähigkeiten demonstrieren. Bereits im Oktober 2013 werden Vertreter alle teilnehmenden Schulen, dank der finanziellen Unterstützung der EU, zu einem ersten Treffen in der Altmühltal-Realschule, die als koordinierende Schule für das gesamte Projekt verantwortlich ist, erwartet. Josef Wittmann

Vereinsnachrichten Terminkalender 16. September bis 17. Oktober 2013 Montag, 16. September 2013 09:00 Uhr - F-4419 - Rücken-Fit, Leitung Barbara Netter, Raum, Hauptstraße 49, 12x (Kurs ausgebucht) 10:00 Uhr - F-4420 - Rücken-Fit, Leitung Barbara Netter, Raum, Hauptstraße 49, 12x (Kurs ausgebucht) 10:30 Uhr - F-4406 - Pilates Anfänger mit u. ohne Vorkenntnisse, Leitung Petra Stechno, vhs-Geb., 11x 17:00 Uhr - F-4344 - Hatha-Yoga, Leitung Barbara Netter, Schutzengelkindergarten, 12x (ausgebucht) 17:20 Uhr - F-4510- Stretching, Leitung Irene Vieracker, Raum, Hauptstraße 49, 12x 18:30 Uhr - F-4520 - Funktionelle Bewegungsgymnastik, Leitung Barbara Netter, Schutzengelkindergarten, 12x (Kurs ausgebucht) 19:30 Uhr - F-4345 - Hatha Yoga, Leitung Barbara Netter, Schutzengelkindergarten, 12x (ausgebucht) 20:30 Uhr - F-4632 – ZUMBA, Leitung Sabine Drexl, TH 2 - Gymnasium, 10x Dienstag, 17. September 2013 09:00 Uhr - F-4524 - Funktionelle Bewegungsgymnastik, Leitung Barbara Netter, Raum, Hauptstraße 49, 12x (Kurs ausgebucht) 10:00 Uhr - F-4422- Rücken-Fit, Leitung Barbara Netter, Raum, Hauptstraße 49, 12x 15:45 Uhr - F-4330 – Eutonie, Leitung Barbara Diebel, Raum, Hauptstraße 49, 6x 17:00 Uhr - F-4341 - Vinyasa – Yoga, Leitung Dagmar WechslerGerngroß, Schutzengelkindergarten, 10x 17:30 Uhr - F-4335 - Yoga (mit eutonischen Elementen), Leitung Barbara Diebel, Raum, Hauptstraße 49, 6x (Kurs ausgebucht) 18:00 Uhr - F-4412 - Pilates für Teilnehmer mit Vorkenntnissen, Leitung Marion Thoma, vhs-Gebäude, 12x (Kurs ausgebucht) 18:25 Uhr - F-4908 - Linedance für Fortgeschrittene, Leitung Lisa Lischka, Schutzengelkindergarten, 10x Zwischen 18:30 – 20:00 Uhr - F-3109 - Einstufungstest Englisch,


20

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Leitung Celia Liebermann, Mittelschule Beilngries (Dauer des Tests ca. 30 Minuten) 18:30 Uhr - F-4560 - TAE BO, Leitung Anika Meier (früher Stadler), TH 4 - Gymnasium, 12x 19:00 Uhr - F-4340 – Yoga, Leitung Barbara Diebel, Raum Hauptstraße 49, 6x 19:00 - F-5119 - Nähkurs für Anfänger und Fortg. (Info-Abend), Leitung Edeltraud Lang, vhs-Gebäude, 6x 19:05 Uhr - F-4413 - Pilates für Teilnehmer mit Vorkenntnissen, Leitung Marion Thoma, vhs-Gebäude, 12x (Kurs ausgebucht) 19:30 Uhr - F-4550 – BODYFIT, Leitung Anika Meier (früher Stadler), TH 4 – Gymnasium, 12x 20:00 Uhr - F-4633 - ZUMBA (offen für Alle) – Leitung Sabine Drexl, Turnhalle im Pfarrheim, 10x 20:00 Uhr - F-4906 - Linedance für Fortgeschrittene, Leitung Lisa Lischka, Schutzengelkindergarten, 10x Mittwoch, 18. September 2013 09:00 Uhr - F-4513 - Stretching/Wirbelsäulengymnastik, Leitung Irene Vieracker, Raum Hauptstr. 49, 12x 15:30 Uhr - F-7512 - Ballett für Anfänger ab 4 Jahre, Leitung Perpetua Schickel, Raum, Hauptstraße 49, 30x 16:30 Uhr - F-7513 - Ballett Fortgeschr. I (Stufe 2) Leitung Perpetua Schickel, Raum, Hauptstraße 49, 30x 17:45 Uhr - F-4634 – ZUMBA (offen für Alle) – Leitung Sabine Drexl, Turnhalle im Pfarrheim, 10x 18:00 – 19:30 Uhr - F-1107 - Steuern leicht gemacht - Photovoltaikanlagen & Steuern, Leitung Steuerberaterin Sandra Mühl,vhs-Gebäude, 1x 18:00 Uhr - F-4354 - Stressbewältigung mit Qi Gong / Fortgeschrittene, Leitung Petra Bußinger,Raum, Hauptstraße 49, 10x 18:30 Uhr - F-3131 - Italienisch 6, Lehrbuch: Espresso 1 mit 1 CD, ISBN: 978-3-19-005438-1, ab Lektion 6, Leitung Michael Landerer, Mittelschule, 12x 19:15 Uhr - F-4356 - Tai-Chi Chuan / 2.Teil der Kurzform, Leitung Petra Bußinger, Raum, Hauptstraße 49, 10x 19:15 Uhr - F-4622 – Aquazumba, Leitung Sabine Drexl, Hallenbad, 5x 20:00 Uhr - F-3113 - Englisch 6, Lehrbuch English Elements 1 mit 2 CDs, ISBN: 978-3-19-202 494- 8, ab Lektion 6, Leitung Michael Landerer, Mittelschule, 12x 20:00 Uhr - F-4610 – Aquajogging, Leitung Brigitte Amler, Hallenbad, 12x (bereits ausgebucht) Donnerstag, 19. September 2013 08:45 – 11:45 Uhr - F-3135 - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel, vhs-Gebäude, Ringstr. 16, 1x 09:00 Uhr - F-3127 - Englisch Konversation, Leitung Celia Liebermann. Es wird mit „Spotlight Magazine“ gearbeitet. Die Anforderungen dieses Kurses liegen zwischen B1- und B2-Niveau, Raum, Hauptstraße 47, 10x 09:00 Uhr - F-4421 – Wirbelsäulengymnastik, Leitung Irene Vieracker, Hauptstraße 49, 12x 10.15 Uhr – F-4350 – Hatha Yoga, Leitung Walburga Hauf, Raum Hauptstr. 49, 12x 15:30 Uhr - F-7514 - Ballett Fortgeschrittene II (Stufe 3) ab 6 Jahre mit Vorkenntnissen, Leitung Perpetua Schickel, Raum, Hauptstraße 49, 30x

16:30 Uhr - F-7515 - Ballett Fortgeschrittene II (Stufe 4) ab 8 Jahre mit Vorkenntnissen, Leitung Perpetua Schickel, Raum, Hauptstraße 49, 30x 17:30 Uhr - F-4424 - Rücken-Fit, Leitung Barbara Netter, Schutzengelkindergarten,10x (bereits ausgebucht) 18:30 Uhr - F-3132 - Italienisch für Einsteiger mit geringen italienischen Sprachvorkenntnissen. Kursbuch: Espresso 1 978-319-005-438-1, ab Lektion 2, Leitung Michael Landerer, Mittelschule Beilngries, 12x 18:30 Uhr - F-4425 -Rücken-Fit, Leitung Barbara Netter, Schutzengelkindergarten, 12x (bereits ausgebucht) 18:30 Uhr - F-4565 - TAE BO – Anika Meier (früher Stadler),FCGymnastikraum, 12x 18:30 Uhr - F-5123 - Sockenstricken für Anfänger, Leitung Ulrike Kemper, vhs-Gebäude, 3x 19:00 – 22.00 Uhr - F-3135A - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel. Für Einsteiger - mit geringen italienischen Sprachvorkenntnissen. Raum, Hauptstraße 47, 1x 19:00 Uhr - F-4913 - Orientalischer Tanz für Fortg. Leitung Sabine Drexl, Raum, Hauptstraße 49, 10x 19:30 Uhr - F-4346 - Hatha-Yoga, Leitung Barbara Netter, Schutzengelkindergarten, 10x (bereits ausgebucht) 19:30 Uhr - F-4555 – BODYFIT, Leitung Anika Meier (früher Stadler), FC-Gymnastikraum, 12x 19:45 Uhr - F-3128 - Englisch Konversation, Leitung Celia Liebermann. Die Anforderungen dieses Kurses liegen zwischen B1- und B2-Niveau. Das Material wird von der Kursleiterin gestellt! Mittelschule, 10x 20:00 Uhr - F-3130 - Italienisch 3 - Einsteiger mit geringen Vorkenntnissen. Leitung Michael Landerer, Lehrbuch: Espresso 1 mit 1 CD ISBN: 978-3-19-005 438-1 ab Lektion 3, Mittelschule, 12x Freitag, 20. September 2013 09:00 Uhr - F-4638 – ZUMBA (offen für Alle), Leitung Sabine Drexl, FC-Gymnastikraum, 10x 17:15 Uhr - F-4343 - Vinyasa – Yoga, Leitung Dagmar WechslerGerngroß, vhs-Gebäude, 10x 17:15 Uhr - F-4426 - Rücken-Fit für Frauen, Leitung Barbara Netter, Raum Hauptstraße 49, 20x (bereits ausgebucht) 18:00 Uhr - F-4427 - Rücken-Fit für Herren, Leitung Barbara Netter, Raum Hauptstraße 49, 20x (bereits ausgebucht) 19:00 Uhr - F-4428 - Rücken-Fit für Herren, Leitung Barbara Netter, Raum Hauptstraße 49, 20x (bereits ausgebucht) 19:15 Uhr – F-4611 – Wassergymnastik (Aquafitness), Leitung Petra Streb, Hallenbad, 12x 20:00 Uhr – F-4620 – Wassergymnastik (Aquafitness) Leitung Petra Streb, Hallenbad, 12x Samstag, 21. September 2013 09:15 Uhr - F-4624 – Aquazumba, Leitung Sabine Drexl, Hallenbad Beilngries, 5x Montag, 23. September 2013 08:00 Uhr - F-4429 - Rücken-Fit für Damen u. Herren, Leitung Barbara Netter, Hauptstraße 49, 20x 08:30 Uhr - F-4410 – Pilates, Leitung Petra Stechno, vhs-Gebäude, 11x (bereits ausgebucht) 09:30 Uhr - F-4411 – Pilates, Leitung Petra Stechno, vhs-Gebäude, 11x (bereits ausgebucht)


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

21

Industriestr. 45 92345 Dietfurt Tel. 08464/642839 Fax 08464/642832 E-mail: karch-maschinen @t-online.de

• Hitachi • Flex • Solo • Bosch • Geko • Fischer • Würth • Duss • Gedore • Holzmann • Nilfisk-Alto • Festool • Bessey • Diewe • Protool • Pitzl • Aerotec • Arbeitsbekleidung • Holzaußenlager

LernCenter

TERRA Mobile 1512 Intel® Celeron® Processor Dual-Core 1037U (2M Cache, 1.80 Ghz) Windows 8 64-Bit 39,6 cm (15,6“) nur HD Non Glare Display (1366x768) 4 GB DDR3 RAM 1 TB SATA Festplatte Intel® HD Grafik integriert DVD +/- RW Dual Layer WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth, Webcam 3x USB 2.0,VTGA, HDMI, LAN, Cardreader 24 Monate Pick-Up-Return Service

369,- Euro inkl. gesetzl. MwSt Angebot gültig bis 30.09..2013

Bestellen Sie noch heute telefonisch, per Email: info@schwarz.de oder lassen Sie sich in unserem Ladengeschäft von unseren Experten beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Schwarz Computer Systeme GmbH - Altenhofweg 2a - 92318 Neumarkt - Tel.: 09181- 48 55 0

Wir suchen zum 01.03.2014 eine/n zuverlässigen und engagierten

Pächter/in

für die Bewirtschaftung unserer Werkskantine in Kipfenberg. In unserem Werk sind 215 Mitarbeiter beschäftigt. Wir bitten um Ihre Bewerbung bis spätestens 31.10.13 Für Auskünfte und/oder Besichtigungstermine wenden Sie sich bitte an Uwe Horlacher. SGD Kipfenberg GmbH, Altmühlstr. 2, 85110 Kipfenberg Tel. 08465 171 138

Schützen Sie aktiv das Klima mit einer Photovoltaik-Anlage! Verdienen Sie gleichzeitig mit einer Photovoltaikanlage. Denn die Sonne schickt keine Rechnung! Planungsbüro Pöppl GmbH Auf der Hohen Str. 14, 92345 Dietfurt Tel.: 0 84 64/60 57 04

www.solarstrom-poeppl.de


22

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

18:00 Uhr - F-4640 – Dance And More, Leitung Marion Thoma, TH 2 Gymnasium, 7x 19:00 Uhr - F-4580 - Ski – Gymnastik, Leitung Tanja Lay-Weitzel, TH 2 Gymnasium, 24x 19:30 Uhr - F-4080 - Der gesunde Weg zum Wohlfühlgewicht, Leitung Veronika Frank, vhs-Gebäude, Ringstr. 16, 14x (Der erste Abend ist ein unverbindlicher Informationsabend, Anmeldung erforderlich) Dienstag, 24. September 2013 09:00 Uhr - F-5500 - Musikgarten (1,5 bis 3 Jahre) Leitung Andrea Lindner, vhs-Gebäude, 10x (bereits ausgebucht) 09:45 Uhr - F-5501 - Musikgarten (1,5 bis 3 Jahre) Leitung Andrea Lindner, vhs-Gebäude, 10x (bereits ausgebucht) 10:45 Uhr - F-3125 - Englisch für Senioren/innen mit Vorkenntnissen, Leitung Celia Liebermann. Lehrbuch: Network Refresher B 1 ab Unit 3, Langenscheidt Verlag. vhs-Gebäude, 10x 18:00 Uhr - F-3160 - Spanisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse, Leitung Beatriz Böhm, Mittelschule, 10x 18:00 – 22:00 Uhr - F-5418 - NEU - Türkisch Kochen – vegetarisch, Leitung Renate Köhler, Mittelschule, 1x 18:00 Uhr - F-4636 - ZUMBA für Anfänger, Leitung Heike Wagner, FC-Gymnastikraum, 10x 19:00 Uhr - F-4637 - ZUMBA für Fortgeschrittene, Leitung Heike Wagner, FC-Gymnastikraum, 10x 20:00 Uhr - F-3133 - Italienisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse, Leitung Michael Landerer. Kursbuch: Espresso 1 mit 1 CD, ISBN: 978-3-19-005438-1, ab Lektion 1, Mittelschule, 12x Mittwoch, 25. September 2013 08:30 Uhr - F-3114 - Englisch Network II ab Unit 2, Leitung Elke Veiber, vhs-Gebäude, 10x 08:45 – 11.45 Uhr - F-3136 - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel, Folgende Kenntnisse sind Voraussetzung: Kenntnisse Level A2 oder Kenntnisse aus Teilnahme am Block 4 und Block 5. Das Sprechen wird gefördert durch Spielen, Hören und Verstehen, Raum, Hauptstraße 47, 1x 09:00 Uhr - F-5503 - Musikgarten (1,5 -3 Jahre) Leitung Andrea Lindner, vhs-Gebäude, 10x 09:45 Uhr - F-5504 - Musikgarten (1,5 – 3 Jahre) Leitung Andrea Lindner, vhs-Gebäude, 10x 16:30 Uhr - F-7135 - Autogenes Training für Kinder von 7 – 12 Jahre, Leitung Günter Kernchen, Schutzengelkindergarten, 8x 18:00 Uhr - F-3166 - Spanisch für Anfänger mit Vorkenntnissen. Leitung Beatriz Böhm. Lehrbuch: „Mirada aktuell“, ISBN 3-19004218-7 ab Lektion 10. Mittelschule, 10x 18:30 – 21.30 Uhr - F-3136A - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel. Folgende Kenntnisse sind Voraussetzung: Kenntnisse Level A2 oder Kenntnisse aus Teilnahme am Block 4 und Block 5. Das Sprechen wird gefördert durch Spielen, Hören und Verstehen. Treffpunkt am Parkplatz der Helios-Klinik, Berching, 1x 19:00 Uhr - F-3124 - Englisch Key B 1 ab Unit 3. Englisch für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen Leitung Celia Liebermann, Mittelschule, 10x 19:30 – 21:00 Uhr - F-1104 – Vortrag: Vorsorgeregelungen und Patientenverfügung, Leitung RA Maximilian Häring, vhs-Gebäude, 1x 19:30 Uhr - F-3167 - Spanisch für Anfänger mit Vorkenntnissen. Leitung Beatriz Böhm. Lehrbuch: „Mirada aktuell“, ISBN 3-19004218-7 ab Lektion 8, Mittelschule, 10x

19:30 Uhr - F-4315 - Autogenes Training (für Anfänger u. Fortg.) Leitung Günter Kernchen, Schutzengelkindergarten, 10x 20:30 Uhr – F-5540 – Gitarre – Liedbegleitung am Lagerfeuer (Anfänger) Leitung Werner Reif, 10x Donnerstag, 26. September 2013 08:30 Uhr - F-4210 - Babys in Bewegung (3-6 Monate), Leitung Andrea Meier, 10x 10:05 Uhr - F-4211 - Babys in Bewegung (7-12 Monate) Leitung Andrea Meier, 10x 18:00 Uhr - F-3163 - Spanisch für Anfänger mit sehr guten Kenntnissen. Leitung Beatriz Böhm, Lehrbuch: „Caminos neu A2“ (ISBN 978-3-12-514956-4), ab Lektion 6, Mittelschule, 10x 19:30 Uhr - F-3162 - Spanisch für Fortgeschrittene, Leitung Beatriz Böhm, Lehrbuch: Bien mirado, ab Lektion 8, ISBN 978-319-004144-2, Mittelschule, 10x 19:30 Uhr - F-4905 - Linedance für Anfänger zu unterschiedlichen Tanzrhythmen, Leitung Lisa Lischka, vhs-Gebäude, 11x Freitag, 27. September 2013 09:00 Uhr - F-4403 - Beckenbodenschule/Beckenbodengynastik, Leitung Nicola Guntermann, Raum, Hauptstraße 49, 10x 09:15 Uhr - F-4414 - Pilates für Mom & Baby, Leitung Manuela Weiß, Praxis Weiß, 10x 10:00 Uhr - F-4404 - Beckenbodenschule/Beckenbodengymnastik, Leitung Nicola Guntermann, Raum, Hauptstraße 49, 10x 15:30 Uhr – F-7604 – Kindertanz (4-6 Jahre), Raum Hauptstr. 49, 11x 15:30 Uhr - F-7650 - Linedance für Mädels und Jungs (5. – 7. Klasse), Leitung Ramona Perras, vhs-Gebäude, 8x 16:30 Uhr - F-7106 – Entspannungsübungen für Kinder von 5 bis 7 Jahre, Raum Hauptstraße 49, 11x 19:00 – 22:00 Uhr - F-2175 - Vortrag - Kaufen und Verkaufen mit ebay und anderen Plattformen, Leitung Stefan Rapp, Mittelschule Montag, 30. September 2013 08:45 – 11.45 Uhr - F-3137 - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel. Folgende Kenntnisse sind Voraussetzung: Kenntnisse Level A2 oder Kenntnisse aus Teilnahme am Block 4 und Block 5. Das Sprechen wird gefördert durch Spielen, Hören und Verstehen. Raum Hauptstr. 47, 1x 09:00 – 12:00 Uhr - F-5113 - Kreativwerkstatt - malen mit Acryl, Leitung Carola Albrecht, Atelier Albrecht, 5x 14:30 Uhr - F-7410 - Kreatives Malen mit Kindern (6 – 9 Jahre) Leitung Carola Albrecht, Atelier Albrecht, 10x 16:15 Uhr - F-7420 - Kreatives Malen mit Kindern (10 – 14 Jahre) Leitung Carola Albrecht, Atelier Albrecht, 10x 18:00 Uhr - F-7430 - Kreatives Malen mit Jugendlichen, Leitung Carola Albrecht, Atelier Albrecht, 10x 18:00 – 21:00 Uhr - F-3137A - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel, Folgende Kenntnisse sind Voraussetzung: Kenntnisse Level A2 oder Kenntnisse aus Teilnahme am Block 4 und Block 5. Das Sprechen wird gefördert durch Spielen, Hören und Verstehen. Raum Hauptstr. 47, 1x 19:00 – 20.30 Uhr - F-5440 - NEU - Für mein Baby koche ich gerne selbst – gesund und preiswert, Leitung Anita Lehmeyer, Schulküche Mittelschule, 1x Dienstag, 01. Oktober 2013 08:30 Uhr - F-4310 - Progressive Muskelentspannung, Leitung Sonja Frank, Gymnastikraum Drexl, 6x


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

23

09:00 Uhr - F-5115 - Kreativwerkstatt - malen mit Acryl, Leitung Carola Albrecht, Atelier Albrecht, 5x (Kurs ausgebucht – Warteliste möglich) 13:00 Uhr - F-3179 - Deutsch für den Alltag und Beruf, Leitung Natalia Sovilova, vhs-Gebäude, 15x 14:00 Uhr - F-5116 - Kreativwerkstatt - malen mit Acryl, Leitung Carola Albrecht, Atelier Albrecht, 5x 18:00 Uhr - F-3116 - Englisch - Network II, Unit 5, Leitung Celia Liebermann, Mittelschule Beilngries, 10x 18:00 Uhr - 22.00 Uhr - F-5415 - NEU – FISCH, Leitung Anita Lehmeyer, Schulküche Mittelschule, 1x 18:30 Uhr - F-5120 - Informationsabend / Patchwork u Quilten – Zauberblock für Anfänger und Fortgeschrittene, Leitung Anna Sedlmeier, Grund- u. Mittelschule Greding. (Kurs wird in Zusammenarbeit mit der vhs-Roth durchgeführt)

Donnerstag, 10. Oktober 2013 18:00 Uhr - F-4570 - Fit - Fun – Fetzig, Leitung Doris BrandlBabiel, TH im Pfarrheim, 13x 18:00 Uhr – 22.00 Uhr - F-5420 - Original-Thai-Küche – Asiatisch leicht, Leitung Jantramas Stiegler, Schulküche Mittelschule, 1x

Mittwoch, 02. Oktober 2013 18:15 Uhr - F-4352 - Hormonbalance-Yoga für Frauen, Leitung Manuela Weiß, Praxis Weiß, 10x 19:00 Uhr - F-4590 - Herrensportgruppe Gymnastik und Volleyball, Leitung Franz Bruckschlögl, Turnhalle im Pfarrheim, 18x 19:15 Uhr - F-4353 - Hormonbalance-Yoga für Frauen, Leitung Manuela Weiß, Praxis Weiß, 10x

Dienstag, 15. Oktober 2013 19:00 Uhr - F-5310- Die Kunst des Klöppelns, Leitung Brigitte Kern, Mittelschule, 5x (14-tägig)

Donnerstag, 03. Oktober 2013 08:00 Uhr - F-4940 - Gleitschirmfliegen - Grundkurs Leitung Flugzentrum Bayerwald, Wörth/Do., Kursdauer von Do. – So. jeweils 8-16 Uhr (4 Tage) Samstag, 05. Oktober 2013 09:30 - F-2130 - EDV-Kurs -Grundkurs Büroarbeiten am Computer, Leitung Johann Nusko, Mittelschule, 3x Dienstag, 08. Oktober 2013 08:45 Uhr – 11.45 Uhr - F-3139 - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel, Raum Hauptstr. 47, 1x 18.30 Uhr – F-5121 - Patchwork u Quilten – Zauberblock für Anfänger und Fortgeschrittene, Leitung Anna Sedlmeier, Grundu. Mittelschule Greding, 3x. (Kurs wird in Zusammenarbeit mit der vhs-Roth durchgeführt) 19:00 Uhr - F-5112 – Informationsabend Workshop - Bildgestaltung auf Leinwand (25.-27.10.13) Leitung Carola Albrecht, Atelier Albrecht, (Kurs ist bereits ausgebucht) 19:00 Uhr – 22.00 Uhr - F-3139A - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel, Raum, Hauptstraße 47, 1x Mittwoch, 09. Oktober 2013 08:45 Uhr – 11.45 Uhr - F-3138 - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel, Raum, Hauptstraße 47, 1x 18:30 Uhr – 21.30 Uhr - F-3138A - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel, Treffpunkt am Parkplatz der Heliosklinik, 1x 19:00 Uhr - F-5528 - Trommelworkshop für Einsteiger, Leitung Jürgen Meier, Schlagzeugraum, 2x

Freitag, 11. Oktober 2013 19:00 Uhr - F-2140 - Tabellenkalkulation Excel – Grundkurs – Version 2007 , Leitung Stefan Rapp, Mittelschule Beilngries, 6x Samstag, 12. Oktober 2013 08:30 Uhr – 15.30 Uhr - F-2104 - Gabelstapler – Führerschein, Leitung Frank-Peter Schneider, Grund- /Mittelschule Greding, 1x. In Zusammenarbeit mit der vhs-Landkreis Roth 14:00 Uhr – 16.00 Uhr - F-1137 - NEU - Kinder schminken leicht gemacht, Leitung Silvia Schmalhofer, vhs-Gebäude, 1x

Mittwoch, 16. Oktober 2013 08:45 – 11.45 Uhr - F-3140 - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel, Raum, Hauptstraße 47, 1x 18:30 Uhr – 21.30 Uhr - F-3140A - Italienisch Konversationskurs, Leitung Natascha Giacometti-Brendel, Treffpunkt am Parkplatz der Heliosklinik, 1x 19:00 Uhr - F-4048 - NEU - Mit Akupressur und Fingeryoga die Gesundheit fördern, Leitung Hannelore Reindl, vhs-Gebäude, 2x Donnerstag, 17. Oktober 2013 15:00 Uhr – F-7610 – NEU – Dance4Kids (6-9 Jahre) Leitung Marisa Neumeister, vhs-Gebäude Zi. 3, 4x 16:15 Uhr – F-7620 – NEU – Cheerdance für Kinder 8 – 12 Jahre, Leitung Marisa Neumeister, vhs-Gebäude Zi. 3, 4x 18:30 Uhr - F-5124 - NEU - Handschuhe, Mütze und Schals stricken, Leitung Ulrike Kemper, vhs-Gebäude, 3x 19:00 Uhr – 20.30 Uhr - F-1110 - NEU - Pflegekosten: Wie schütze ich mein Vermögen? Leitung Wolfgang Stadler, Raum, Hauptstraße 47, 1x 19:00 Uhr – 21.30 Uhr - F-4070 - Wechseljahre - Was wechselt, was verändert sich? Leitung Angelika Netter, vhs-Gebäude, 1x Anmeldungen zu den Kursen und Veranstaltungen nimmt das Büro der Volkshochschule unter Tel. (0 84 61) 2 66 oder www. vhs-beilngries.de entgegen. Ausführliche Informationen zu allen Kursangeboten gibt es im vhs-Büro! - Änderungen und Ergänzungen vorbehalten Instrumentalunterricht bei der Volkshochschule Beilngries Musik verbindet, sie wird gemeinschaftlich erlebt und führt zu Austausch und neuen Kontakten. Die Volkshochschule Beilngries bietet seit vielen Jahren erfolgreich Instrumentalunterricht für Kinder und Erwachsene an. Zwanzig engagierte Musiklehrer (sieben Damen / dreizehn Herren) bieten insgesamt eine Palette von vierundzwanzig Instrumenten. Um außer samstags nun auch wieder wochentags Trompetenunterricht anbieten zu können, wird Lars Müller ab dem neuen Schuljahr 2013/14 mittwochs zusätzlich unterrichten. Er hat an der Hochschule für Musik in Frankfurt studiert. Auch Hans Haas, der im April 2013 kurzfristig einen Teil der Trompetenschüler übernommen hat, steht erfreulicherweise weiterhin für Trompete, Tenorhorn, Bariton und Posaune für Anfänger zur Verfügung. Neu im Team


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

24

der Musiklehrer ist ab September auch Johanna Baumann. Sie unterrichtet Saxophon und Klarinette und erlangte ihren Abschluss zur Diplommusiklehrerin an der Hochschule für Musik in Nürnberg. Außerdem belegte sie den Dirigentenlehrgang des Nordbayerischen Musikbundes. Zwanzig verschiedene Instrumente Interessierte Musikschüler/innen können aus einer Palette von mehr als zwanzig verschiedenen Instrumenten auswählen. Unterrichtet werden Akkordeon, Bariton, Blockflöte, Diatonische, Euphonium, E- und Bassgitarre, Geige, Gitarre, Hackbrett, Jagdhorn, Keyboard, Klarinette, Klavier, Posaune, Saxophon, Schlagzeug, Tenorhorn, Trompete, Tuba, Querflöte und Waldhorn. Neu wird es ab dem kommenden Schuljahr auch Unterricht in Ukulele, Jazz- und Bluesgitarre geben. Interessierte Gitarrenschüler können auch die Technik „Fingerstyle-Picking-Guitar“ erlernen. Anmeldungen werden für Einzelunterricht, aber auch für Unterricht in der Gruppe entgegen genommen. Außerdem bietet die vhs die Möglichkeit für die Kleinsten ab 1 ½ Jahre die ersten musikalischen Erfahrung im „Musikgarten“ zu sammeln. Ensemblespiel wird gefördert Nach wie vor wird neben Einzel- und Gruppenunterricht an der vhs auch das Ensemblespiel gefördert. Das sehr aktive Streichorchester unter der Leitung von Dr. Bernhard Strunz hat bereits mehrere Veranstaltungen musikalisch umrahmt. Gut etabliert hat sich in den vergangenen Jahren das Bläserensemble, das unter der Leitung von Viktor Bode schon vielfach Bühnenerfahrung gesammelt hat. Neben dem Erwerb von neuen musikalischen Kenntnissen macht das gemeinsame Musizieren in der ausgewählten Musikrichtung jede Menge Spaß, bestätigen auch die Teilnehmer des Rockworkshops, der von Gerald Sohr geleitet wird. Instrumentalkurse Instrument Musiklehrer/in Akkordeon Bariton Blockflöte Diatonische/ Steirische Euphonium E-Gitarre / Bass-Gitarre Geige Gitarre Hackbrett Jagdhorn Jazz/ Blues Gitarre Keyboard Klarinette Klavier Pickinggitarre/ Fingerstyle Posaune

Unterrichtstag

Georg Baier Lars Müller Andreas Bode Hans Haas Monika Kulessa Janet Merten

Mo. Mi. Sa. Do. Mo. Do.

Lars Müller Andreas Bode Gerald Sohr

Mi. Sa. Di./Mi./Do.

Dr. Bernhard Strunz Robert Mallisch Gerald Sohr Werner Reif Janet Merten Andreas Bode Gerald Sohr

Mo./Mi. Fr. Di./Mi./Do. Mi. Do. Sa. Di./Mi./Do.

Georg Baier Viktor Bode Johanna Baumann Eva Seidel-Schmied Elisabeth Staudigl Monika Kulessa Gerold Sohr

Mo. Mo./Mi./Do. Di. Mi./Do. Mo. Mo. Di./Mi./Do.

Peter Palmer

Di./Do.

Lars Müller Mi. Viktor Bode Mo./Mi./Do. Querflöte Elisabeth Staudigl Mo. Viktor Bode Mo./Mi./Do. Renaissance- Werner Reif Mi. Laute Rockworkshop Gerald Sohr Sa. Saxophon Johanna Baumann Di. Viktor Bode Mo./Mi./Do. Schlagzeug Jürgen Meier Mo./Do. Daniel Meyer Do. Streichorchester Dr. Bernhard Strunz Sa. Tenorhorn Lars Müller Mi. Andreas Bode Sa. Trompete Lars Müller Mi. Hans Haas Do. Andreas Bode Di./Do. Tuba Viktor Bode Mo./Mi./Do. Peter Palmer Di./Do. Ukulele Gerald Sohr Di./Mi./Do. Waldhorn Andreas Bode Sa. Zither Rita Sandtner auf Anfrage Die Volkshochschule Beilngries weist darauf hin, dass ab sofort die Einschreibung zum Instrumentalunterricht für das neue Schuljahr 2013 /14 unter Tel. (0 84 61) 2 66 möglich ist. Zwei zusätzliche Kursangebote für tanzbegeisterte Kinder Die neue Kursleiterin Marisa Neumeister hat sich kürzlich bei der vhs gemeldet und zwei interessante Kursangebote für tanzbegeisterte Kinder eingereicht. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt das vhs-Programm bereits gedruckt und deshalb stehen diese beiden Kurse nicht im vhs-Programmheft, berichtet Marita Rupp vom vhs-Team. Ab Donnerstag, 17. Oktober um 15 Uhr gibt es „Dance4Kids“ für Kinder von 6-9 Jahre. Dieser Kurs findet an insgesamt vier Nachmittagen jeweils eine Stunde statt. Tanzen ist ein Ritual, ein Brauchtum, eine darstellende Kunstgattung, eine Berufstätigkeit, eine Sportart, eine Therapieform oder schlicht ein Gefühlsausdruck. Tanzen macht Spaß! Kinder gewinnen dadurch ein besseres Körpergefühl und es stärkt ihre Konzentrations- und Lernfähigkeit. Kinder haben einen Drang zu Bewegung und durch das Tanzen können sie diesen Drang spielerisch ausleben. Durchs Tanzen werden Kinder nicht nur körperlich sondern auch seelisch fit. In diesem Kurs sollen die Kinder ans Tanzen herangeführt werden. Die Lust am Tanzen soll hier gefördert werden, indem sie kleine Choreographien lernen. Im Anschluss ab 16.15 Uhr bietet Marisa Neumeister „Cheerdance für Kinder von 8-12 Jahre ebenfalls viermal eine Stunde. Cheerdance ist eine Form von Cheerleading. Während bei Cheerleading jedoch die Hebe- und Wurffiguren sowie die Anfeuerungsrufe im Mittelpunkt stehen, konzentriert sich Cheerdance mehr auf die tänzerischen Elemente. In diesem Kurs sollen Choreographien erarbeitet und mit Elementen aus dem Turnen und der Akrobatik verbunden werden. Interessierte können sich im vhs-Büro unter Tel. (0 84 61) 2 66 gerne weitere Informationen holen und sich anmelden. Auch im Internet unter www.vhs-beilngries.de sind diese Kurse zu finden! Interessanter vhs-Vortrag für Teich- und Weiherbesitzer In ihrem umfangreichen Kursangebot hat die Volkshochschule Beilngries auch viele neue und aktuelle Themen aufgegriffen. Am Mittwoch, 11. September um 19.30 Uhr gibt es einen Vortrags-Abend zum Thema „EM-Einsatz in Teichen & Weihern“.


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

25

Die Stadt Berching im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. sucht eine/n

„Projektmanager/in“ für die Berchinger Altstadt im Rahmen des Städtebauförderungsprogrammes „Städtebaulicher Denkmalschutz“

Neue Kurse starten im September! Nur 4 – 5 Teilnehmer, intensiv, individuell. Probetraining kostenfrei! Judi Haunschild • Telefon: 0 84 66 / 82 74 www.sprachenkompetenz.com Email: info@sprachenkompetenz.com

RaumDesign FassadenGestaltung und Renovierung Malermeister

Jürgen Bissinger Oening A2 · 92334 Berching Tel. 0 84 60 90 12 21 · Fax 0 84 60 90 12 92 Mobil 0 175 27 20 204

Wir geben Ihrem Zuhause ein neues Gesicht

Aufgaben: • Aufbau und Durchführung des Projektmanagements • Anwesenheit zu festen Sprechzeiten im Projektbüro • Akquise von Mitgliedern für den Trägerverein des Projektmanagements und Fundraising • Umsetzung von Maßnahmen aus dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept • Mitwirkung an der Umsetzung eines Beschilderungs- und Beleuchtungskonzeptes • Fortführen des proaktiven Leerstandsund Flächenmanagements • Entwicklung und Umsetzung von Zwischennutzungsideen für Leerstände • Aufbau eines Wochenmarktes mit Entwicklung von Vermarktungsstrategien für lokale Produkte • Aufwertung des touristischen Angebotes in Verbindung mit vorhandenen Konzepten • Beratung von Ladenbesitzern und Gastronomen sowie von Anwohnern und Hauseigentümern in der Altstadt • Vermittlung von Baukultur • Organisation von Veranstaltungen und Events • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anforderungsprofil: • Engagierte, kommunikative Persönlichkeit • Integrations-, Kooperations- und Motivationsfähigkeit • Erfahrung und Kenntnisse im Stadtmarketing, Immobilienwirtschaft, Einzelhandel, Tourismus oder vergleichbare Aufgaben in der Privatwirtschaft • Kenntnisse über die Strukturen von Städtebauförderungsprogrammen • Gestalterisches Gefühl und kreative Ideen • Eigeninitiative, Innovationskraft und Organisationstalent • Grundkenntnisse in Moderationstechniken • Gewandtheit in Wort und Schrift • Sicherer Umgang mit Microsoft-Office Produkten • Führerschein Klasse B Beschaftigungsform: Es ist freigestellt, ob die Tätigkeit des Projektmanagements als freiberufliche Individualtätigkeit, im Rahmen eines bestehenden Büros oder in Form einer Arbeitsgemeinschaft angeboten wird. Voraussetzung ist, dass eine konkrete Person vor Ort präsent ist. Organisationsform: Das Projektmanagement wird aus dem Projektmanager, einer Lenkungsgruppe und bei Bedarf ergänzend aus fachlichen Beratern bestehen. Die Lenkungsgruppe umfasst neben Mitgliedern des Stadtrates und der Verwaltung auch Akteure von Vereinen und Verbänden sowie engagierte Privatpersonen. Vertragsbeginn und Dauer: Angestrebt ab Januar 2014, zunächst befristet auf die Dauer von einem Jahr mit erfolgsabhängiger Verlängerungsoption auf 3 Jahre. Es werden ca. 125 Stunden pro Monat zugrunde gelegt, die nach 1 bis 2 Jahren auf ca. 80 Stunden pro Monat gekürzt werden können. Angebote: Aussagekräftige Unterlagen mit Nachweisen und Referenzen zu den erwarteten Qualifikationen und Erfahrungen senden Sie bitte bis zum 30.09.2013 an: Schober Architekten, Architektur + Stadtplanung Augustenstraße 73, 80333 München info@schober-stadtplanung.de


26

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Die Kursleiterinnen Hannelore Bogner und Lehmeyer Elfriede von der Firma Bio Verum aus Neumarkt referieren im vhs-Gebäude. Organisches Material, das in Teiche und stehende Gewässer fällt, führt mit der Zeit zur Verlandung des Gewässers. Kommt es im Sommer zu übermäßiger Algenbildung, setzen sich diese zusätzlich am Teichboden ab. Beginnen diese organischen Materialien zu faulen, kommt es zu üblen Gerüchen. Durch den Einsatz von Effektiven Mikroorganismen baut sich das Sediment ab, die Mikroorganismen wandeln den Faulschlamm wieder in gesunden Boden um und sorgen dadurch für eine optimale Wasserqualität. Es wird gezeigt, wie die Effektiven Mikroorganismen einzusetzen sind, um eine optimale Wasserqualität dauerhaft zu erreichen. Anmeldungen zu diesem Themenabend nimmt das vhs-Büro unter Tel. (0 84 61) 2 66. Dort gibt es auch weitere Informationen. Auch per Internet kann man sich unter www.vhs-beilngries.de einschreiben lassen.

Ergebnis Blutspenden August 2013 Vier Spenderinnen gehen in die Luft – Ballonfahrten verlost 362 Spender bedeuten 181 Liter Blut für Kranke – 13 Erstspender Als ob Männer vor der Höhe Angst hätten! Bei der Verlosung von Ballonfahrten beim jüngsten zweitägigen Blutspendetermin haben vier Frauen zugeschlagen. Eva Karg und Katrin Miehling aus Beilngries, Katharina Pöllinger aus Paulushofen und Judith Karg aus Wolfsbuch dürfen im Oktober „in die Luft gehen“. Die Ferienund Urlaubszeit hat man an den Zahlen schon gemerkt, trotzdem ist die örtliche BRK-Bereitschaft bei 394 erschienen Personen, davon 362 Spendern inklusive 13 Neulingen doch sehr zufrieden. 27 ehrenamtliche Helfer trugen mit über 100 geleisteten Arbeitsstunden zu diesem wieder sehr erfreulichen Ergebnis bei. „Gar nicht so leicht, in der Urlaubszeit die Leute zusammen zu bringen“, meinte Organisatorin Elisabeth Weber aus Oberndorf.

Hilfsbereitschaft trotz Urlaubszeit: Diese sozial eingestellten Männer verhalfen zum respektablen Ergebnis und Angelika Schneider aus Aschbuch (sitzend) freute sich über ihre dritte Spende.

Für dreimaliges Spenden wurden geehrt: Angelika Schneider aus Aschbuch, Andreas Celler, Susanne Merkl, Nelli Schmalz und Elzbieta Schuster aus Beilngries, Andreas Neger aus Biberbach, Johanna Glaser und Alexander Karg aus Kevenhüll, Christian Rackl aus Oberndorf, Lisa Osterrieder aus Pfraundorf und Wolfgang Göthel aus Schamhaupten. Zehn Mal gespendet haben Karl Schneider aus Aschbuch, Evelyn Babiel, Melanie Jaksch, Andreas Schlögl und Angela Schrauber aus Beilngries, Kerstin Herrler aus Kaldorf, Nicole Huber und Bernadette Semmler aus Keven-

hüll, Monika Mödl aus Kinding, Doris Goricnik aus Paulushofen und Manuel Regnet aus Unteremmendorf. Die Ehrungen für die 25. Spende von Gerhard Kugler aus Aschbuch, Claudia Stadler und Jörg Schott aus Beilngries, Walburga Biedermann aus Irfersdorf, Petra Glasner aus Plankstetten, für die 50. Spende von Bernhard Holler aus Amtmannsdorf, Michael Prennig aus Beilngries, Willibald Betz aus Kottingwörth und Christian Klein aus Zandt und für die 75. Spende von Johann Schaumann aus Beilngries werden in einer besonderen Feier Anfang des Jahres 2014 vom BRK-Kreisverband Eichstätt, der Stadt und der Bereitschaft vorgenommen.

NACHBARSCHAFTSHILFE BEILNGRIES Das Ziel vor Augen … ... heißt noch lange nicht, dass man gleich ankommen wird. Es ist wie auf einer Bergtour – der Gipfel erscheint zum Greifen nahe, aber nein, erst muss noch eine Klamm erstiegen werden, ein Klettersteig ist zu bewältigen und schließlich läuft man sich auch noch eine Blase. Währenddessen jammern die lieben Kleinen und fragen zum x-ten Mal, wann man denn e e e n n n n d l i c h da sei. Wir zählen zwar nicht mehr zu den lieben Kleinen, aber wir fragen uns auch leicht genervt, wann wir denn nun mit der eigentlichen Arbeit beginnen können. Klamm & Klettersteig sind bei uns zwar nicht das Thema, dafür aber auszufüllende Formulare, Erarbeitung einer Konzeption in epischen Ausmaßen, Änderungswünsche und Bearbeitungszeiten bei den diversen Behörden. Ausgenommen von aller Kritik – das muss man ausdrücklich betonen – sind die Mitglieder der Stadtverwaltung Beilngries, die uns im Gegenteil tatkräftig unterstützen und denen wir auf diesem Weg für ihre Bemühungen danken möchten! Unverbesserliche Optimisten sind wir trotz allem und demzufolge davon überzeugt, dass wir in Kürze den Gipfel bzw. die Gründung der NACHBARSCHAFTSHILFE BEILNGRIES erreichen werden; wenn wir uns nicht noch eine Blase laufen oder möglicherweise ein Steinschlag alles unerheblich verzögert. Man weiß ja nie … Bis es denn soweit ist und wir loslegen können, suchen wir noch engagierte Bürgerinnen und Bürger, die uns bei den nachbarschaftlichen Einsätzen unterstützen. Wenn Sie sich für die NACHBARSCHAFTSHILFE BEILNGRIES interessieren, rufen Sie uns einfach an: Konrad Linge, Tel. 08461-60 20 69 oder Willy Hanemann, Tel. 0176-22 88 55 52. Wir freuen uns über jede Anruferin/ jeden Anrufer, die/der bei uns aktiv mitarbeiten möchte. In der nächsten Ausgabe von „Beilngries Aktuell“ Mitte Oktober 2013 werden wir sicher voller Stolz von der Gründung der NACHBARSCHAFTSHILFE BEILNGRIES berichten können (oder?). Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Herbst mit noch vielen - in jeder Hinsicht - sonnigen Tagen! Konrad Linge / Willy Hanemann

Bauunternehmen Mathias Stephan staatl. gepr. Hochbautechniker

• Umbau/Sanierung • Mauer-/Betonarbeiten • Entkernung

Tel. 0170/87700249

• Außenanlagen • Minibaggerarbeiten • Pflasterarbeiten Straßäcker 2 93155 Hemau


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Grillfest für die Mitglieder des Offenen Kreises mit Katholischem Frauenbund Ein sonniger, warmer Abend lud dazu ein in gemütlicher Runde bei leckeren Grillspezialitäten beisammen zu sitzen. Köstliche Salate wurden von den Frauen zubereitet und mitgebracht. Ein großer Dank geht an die Leitung des Franziskuskindergartens für die liebenswerte Gastfreundschaft.

27

mer und Besucher zustande gekommen. Schirmherr bei der Veranstaltung war der Bundestagsabgeordnete Dr. Reinhard Brandl, der über den Bürgermeister von Deggendorf und über dessen Kämmerei Adressen von durch das Hochwasser besonders geschädigter Familien vermittelte. Als Härtefall erwies sich der Schaden bei Ilse und Hans Dallmeier, wie sich die Beilngrieser vor Ort überzeugen konnten.

Grillfest der Reservisten 2013 Beim Grillfest mit Familientag der Reservistenkameradschaft (RK) Beilngries fand ein Schießwettbewerb mit dem vereinseigenen alten Kleinkaliber statt.

Nur zur Dekoration: Die besten Schüsse für den Wanderpokal, eine Deko-Karabiner, und für die Gaudischeibe gab Robert Wittmann (Mitte kniend) beim Grillfest der Reservistenkameradschaft ab.

Den Wanderpokal, einen schussunfähigen Karabiner zur Dekoration errang Robert Wittmann vor Markus Liebscher und Heinz Grömmer. Den besten Schuss für die von Bernd Nester gebastelte „Karl Valentin und Liesl Karlstadt-Gedächtnis- und Gaudischeibe“ gab wieder Robert Wittmann vor Rainer Thiel und Hubert Bögerl ab. Richard Meier hatte den Wettbewerb organisiert und „Spieß“ Alois Merkl war für das leibliche Wohl zuständig. RK-Vorsitzender Michael Schöpf dankte allen Helfern und freute sich über die zahlreiche Teilnahme und die vielen Gäste.

Reservisten helfen Hochwasseropfer – Hilfe, die direkt ankommt „Es ist vielleicht nur ein Tropfen auf einem heißen Stein, aber wir wollen sichergehen, dass die Hilfe direkt ankommt“, meinte der Vorsitzende der Reservistenkameradschaft (RK) Beilngries, Hauptfeldwebel Michael Schöpf, bei der Übergabe von 1200 Euro an den vom Hochwasser schwer geschädigten Hans Dallmeier nahe Fischerdorf bei Deggendorf am Zusammenfluss von Donau und Isar. Der Betrag war beim Ausbildungstag im Rahmen der 50-Jahr-Feier der RK Mitte Juni durch Spenden der Teilneh-

Hilfe, die direkt ankommt: Vor dem deutlich sichtbaren Stand des Hochwassers und vor dem durch Heizöl verseuchten Mauerwerk überreichten die Beilngrieser Reservisten Bernd Nester, Michael Schöpf und Jürgen Bickelein (v. l.) 1200 Euro zur Schadensminderung an Hans Dallmeier.

Schöpf wurde vom Initiator dieser Hilfsaktion, Stabsfeldwebel Jürgen Bickelein, und vom Presseoffizier, Oberleutnant Bernd Nester, begleitet. Schon beim Eintritt in das ruinierte Gebäude schlug der Geruch von Heizöl entgegen, der Hauptursache der Schäden, da im Keller der Öltank aufgeschwommen und die Zuleitungen gebrochen waren. Der Putz musste abgeschlagen werden, der Estrich entfernt, Fenster und Türen, die Elektroinstallation und die gesamte Wasserversorgung sind wegen Kontaminierung zu erneuern. Sogar Teile des vom Öl verseuchten Mauerwerks sind zu ersetzen. Wie Hans Dallmeier betonte, sei der „Papierkrieg“ zur Schadensbehebung sehr umfangreich und schwierig, da auch viele wichtige Urkunden und Nachweise verloren gegangen sind. Trotz dieses Schicksalsschlages haben Hans und seine Frau Ilse den Mut nicht verloren. Sie loben die von den Hilfsorganisationen geleistete Arbeit, spontane Spenden und Soforthilfen. „Man hätte Hilfe erwarten können, aber dass sie so spontan und umfangreich war, hätte ich nicht geglaubt“, sagte dankbar Hans Dallmeier.

SSV Hubertus Beilngries e. V. Am 17.August 2013 war es soweit. 5 Schützen des Sportschützenvereins Hubertus Beilngries e.V. traten zur Deutschen Meisterschaft im Wurfscheibenschießen 2013 in Suhl an den Start. Qualifiziert über die Bayerische Meisterschaft hatten sich Helmut Brigl, Erwin Hirsch, Franz-Josef Waffler, Hubert Bögerl und über die Juniorenklasse, Dominik Götzl. In den verschiedenen Altersklassen lag die Messlatte sehr hoch. Dennoch waren die Schützen mit ihren eigenen Ergebnissen im Vergleich zur letzten Meisterschaft durchaus zufrieden. Was bis dato keiner wusste, gelang Dominik Götzl in der Juniorenmeisterschaft der ganz große Wurf. Er holte sich den Deutschen Meister Titel! Entsprechend erfreut


28

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013 das erste Mal allein. Das Gefühl danach? „Erleichtert“, sagt Lukas spontan, der auch gern Schlagzeug spielt und sportklettert. Auch ihn scheint der Umgang mit Technik nachhaltig zu beeinflussen. So könnte er sich etwas Technisches oder Fliegerisches als Beruf gut vorstellen. Aber bis dahin haben die beiden Gymnasiasten erst mal ein anderes großes Ziel: Ihr Abitur. Im Juli gab es im LSV Beilngries noch einen Grund zu Feiern: Vereinsmitglied Hans Lechner aus Massenhausen (bei Freising) beging seinen 90. Geburtstag. Der rüstige Senior ist heute noch aktiv und hat erst vor kurzem (mit Fluglehrer) eine Strecke von 374 km zurückgelegt.

zeigte sich nicht nur der Schütze, sondern auch alle seine Kameraden und Angehörigen über diesen großartigen Erfolg. Fazit: Suhl ist immer eine Reise wert, vorausgesetzt man qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft.

Zwei Nachwuchs-Segelflieger absolvierten ihre ersten Alleinflüge Allein im Cockpit Beilngries. Für den PKW-Führerschein sind beide noch zu jung, aber ein Luftfahrzeug dürfen sie seit Anfang August offiziell ganz alleine fliegen: der 16jährige Lukas Bös aus Beilngries und der 15jährige Raphael Schmidt aus Kinding. Beide Teenager hatten bei Rundflügen mit einem Motorflugzeug ihre Leidenschaft für’s Fliegen entdeckt und dann unabhängig voneinander mit dem Segelfliegen im LSV Beilngries begonnen. Kürzlich absolvierten die zwei auf der ASK21 (Spannweite 17 m) ihre Jungfernflüge. Raphael hatte seinen ersten Segelflug mit Fluglehrer am 26. Juni diesen Jahres, seinen ersten Alleinflug absolvierte er knapp zwei Monate später. Jedes Wochenende war der Gymnasiast (Willibald-Gymnasium Eichstätt) am Flugplatz in Beilngries und konnte unter Anleitung der Vereinsfluglehrer intensiv üben. Am 8. August war es dann soweit: Einer der Fluglehrer erteilte Raphael den ersten sogenannten Flugauftrag. Das bedeutet, der Schüler sitzt allein im Cockpit, hat nur noch über Funk Kontakt zum Ausbilder. „Das war ein absolutes Glücksgefühl“ erinnert er sich nach der Landung. Die Gemeinschaft der Flieger gefällt Raphael. Rund ein Dutzend Teenager sind im Verein aktiv. „Der Platz ist schön, die Gemeinschaft super“, resümiert der junge Piloteur, der in Eichstätt auch aktiv Basketball spielt. Die Berufswahl scheint vorgegeben. „Irgendwas mit Luftfahrt, vielleicht Pilot“, sagt er, bevor er Richtung Hangar verschwindet, um den anderen Aktiven beim Ausräumen der Flugzeughalle zu helfen. Denn Fliegen ist vor allem auch ein Gemeinschaftssport, bei dem alle zusammenhelfen. Mit 12 Jahren hat Lukas das erste Mal in einem Segelflugzeug gesessen und war begeistert. „Ich wohne ja mit Blick auf die Landebahn“, lacht der junge Beilngrieser. Doch bis er selbst zum Fliegen kam, steckte mit seiner Schwärmerei erstmal einen Schulkameraden an, der seinerseits die Ausbildung begann. Erst im August 2012 begann Lukas selbst aktiv mit der Segelfliegerei. Seine Ausbildung zog sich etwas länger hin als bei Raphael. Mal war das Wetter zu schlecht, dann hatte er keine Zeit und schließlich dauerte es nach der Überflutung heuer im Frühling lange, bis die Landebahn endlich abgetrocknet war. Er flog am 7. August

Eingerahmt von den beiden jungen Nachwuchs-Fliegern Raphael Schmidt (li) und Lukas Bös (re): Der 90jährige Hans Lechner.

Stolz auf ihren ersten Alleinflug (v.l.): Raphael Schmidt, Lukas Bös.

Die Enten gehen wieder ins Rennen Das Hilfswerk des Lions Clubs Beilngries veranstaltet am 13. Oktober 2013, dem Familiensonntag anlässlich des Zwiebelmarktes, sein nunmehr 5. Lions Entenrennen. Es hat sich damit als feste Institution im Beilngrieser Veranstaltungskalender etabliert. Pünktlich um 16:00 Uhr schicken die „Löwen“ ihre 3000 Gummienten auf der Sulz ins Rennen. Wie auch in den letzten Jahren wird es sicher wieder ein Zu-


Dein leichter Weg ins Glück

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

29

-

Tag

nach der „Erfolgreich Wünschen©“ Methode von Pierre Fr

Zimmerei

Holzbau

Dein leichter Weg ins Glück mit Steffi Seidler

-

Tages

Tagesseminar nach der „Erfolgreich Wünschen©“ Methode von Pierre Fra

Sonntag, 22.09.2013 – 9:30 – ca.16:30 im Zentrum für Natu

nach der „Erfolgreich Wünschen©“ Methode von Pierre Franckh und Michaela Merten mit Steffi mit Steffi Seidler Interessiert? Nähere Informationen undSeidler Anmeldung unter

MEISTERBETRIEB Dachstühle Massivholzhäuser Carports Dachsanierung Holzrahmenbau

Sonntag, 22.09.2013 9:30 – ca.16:30 Uhr Sonntag, ca.16:30 im Zentrum für Natur 08464 –22.09.2013 9393 oder– 9:30 –Dietfurt im Zentrum für Naturheilkunde, Interessiert? Interessiert? Nähere Informationen und Anmeldung unter www.die-kraft-deiner-wünsche.de Nähere Informationen und Anmeldung unter 08464 – 9393 oder www.die-kraft-deiner-wünsche.de

08464 – 9393 oder Ich freue mich auf einen spannenden Tag.

Ich freue mich auf einen spannenden Tag. Steffi Seidler, ausgebildeter CoachCoach durch Pierre Franckh www.die-kraft-deiner-wünsche.de Steffi Seidler, ausgebildeter durch Pierre Franckh

Verkaufsoffner Sonntag, 8. September 2013

Ich freue mich auf einen spannenden Tag. Steffi Seidler, ausgebildeter Coach durch Pierre Franckh

Dacia: 3x Duster DCI Allrad ab UPE ca: 22.500,Ford: 15x Fiesta JW. Benzin & TDCi ab UPE ca. 16.500,5x Focus EU-Neu Benzin ab UPE ca. 21.000,3x Focus TDCI Jahreswagen ab UPE ca. 23.500,10x C-Max EU-Tageszul. ab UPE ca: 24.000,5x Mondeo Turn. TDCi JW. ab UPE ca: 37.500,3x Kuga TDCi EU-Tageszul. ab UPE ca: 31.000,Hyundai: 20x i20 EU-Neuwagen ab UPE ca: 13.400,10x ix20 EU-Neuwagen ab UPE ca: 18.800,5x i30 EU-Neuwagen ab UPE ca: 19.200,Mercedes: 6x A-Klassen Benzin JW. ab UPE ca: 24.500,Nissan: 5x Qashqai EU-Neu. ab UPE ca: 21.500,Opel: 5x Corsa Jahreswagen ab UPE ca: 16.500,5x Corsa Autom. EU-Kurzzul. ab UPE ca: 17.000,4x Astra Jahrswagen ab UPE ca: 21.500,5x Meriva Benz.&CDTi Kurzzul. ab UPE ca. 20.000,Seat: 20x Ibiza Limous. EU-Tageszul. ab UPE ca: 17.600,5x Leon TSi Jahresw. ab UPE ca: 22.000,15x Leon TSi EU-Tageszul. ab UPE ca. 18.500,Skoda: 8x Citigo EU-Neu ab UPE ca: 12.000,15x Fabia Benzin EU-Tageszul. ab UPE ca. 15.500,9x Fabia Combi Benz.&TDi EU-TZ. ab UPE ca: 13.500,5x Rapid TSi EU-Neu ab UPE ca. 17.500,9x Roomster Benzin&TDi EU-TZ. ab UPE ca: 18.500,10x Octavia Combi Benzin n. Mod. EU-Neu ab UPE ca. 20.500,10x Octavia Combi TDi n. Mod. EU-Neu ab UPE ca. 23.500,5x Yeti Benzin EU-Tageszul. ab UPE ca: 22.500,5x Yeti TDi 4x4 EU-Tageszul. ab UPE ca. 30.500,Suzuki: 5x Swift EU-Tageszul. ab UPE ca: 15.000,5x SX4 EU-Tageszul. ab UPE ca: 20.000,VW: 5x Polo EU-Neuwagen ab UPE ca: 19.500,15x Golf VI Benzin Jahresw. ab UPE ca. 24.500,20x Golf Plus + DSG EU-Neu ab UPE ca: 23.000,6x Touran TSi Jahresw. ab UPE ca. 28.500,15x Tiguan Benzin & TDi EU-Neu ab UPE ca: 28.500,-

Schneiderei Boutique Petra Böll ./. 20% Nachl. = 17.990,- € ./. 46% Nachl. ./. 36% Nachl. ./. 40% Nachl. ./. 33% Nachl. ./. 52% Nachl. ./. 32% Nachl.

= = = = = =

8.990,- € 13.490,- € 13.990,- € 15.990,- € 17.990,- € 20.990,- €

Änderungsschneiderei - Maßschneiderei Eglasmühler Straße 11 92334 Plankstetten

Tel: 08462/2462

Di 14.00-18.00 Uhr Mi 9.00-18.00 Uhr Do 14.00-19.00 Uhr Sa 16.00-18.00 Uhr

Vom 3. bis 17. August mache ich Urlaub! Außerhalb der Geschäftszeiten gerne Termine nach Vereinbarung

./. 33% Nachl. = 8.990,- € ./. 36% Nachl. = 11.990,- € ./. 32% Nachl. = 12.990,- € ./. 47% Nachl. = 12.990,- € ./. 28% Nachl. = 15.490,- € ./. 49% Nachl. ./. 29% Nachl. ./. 44% Nachl. ./. 28% Nachl.

= = = =

8.490,- € 11.990,- € 11.990,- € 14.490,- €

./. 38% Nachl. = 10.990,- € ./. 46% Nachl. = 11.990,- € ./. 28% Nachl. = 13.290,- € ./. 33% Nachl. ./. 39% Nachl. ./. 33% Nachl. ./. 29% Nachl. ./. 35% Nachl.

= = = = =

7.990,- € 9.490,- € 8.990,- € 12.490,- € 11.990,- €

./. 22% Nachl. = 15.990,- € ./. 22% Nachl. = 18.490,- € ./. 29% Nachl. = 15.990,- € ./. 30% Nachl. = 21.490,- € ./. 27% Nachl. = 10.990,- € ./. 30% Nachl. = 13.990,- € ./. 32% Nachl. ./. 41% Nachl. ./. 26% Nachl. ./. 39% Nachl. ./. 25% Nachl.

= = = = =

13.290,- € 14.490,- € 16.990,- € 17.490,- € 21.490,- €

92358 Batzhausen · Tel.: 09497/94120

Kranken-Zusatzversicherung Die private Aufwertung Ihrer »Gesetzlichen« Die Kranken-Zusatzversicherungen der HUK-COBURG schließen die Lücken der gesetzlichen Krankenkassen. ■ erstklassige Leistungen für Zahnersatz, Chefarztbehandlung, Brillen, Heilpraktiker ■ günstige Beiträge Jetzt informieren!

Vertrauensfrau Edeltraud Eckert Telefon 08461 8205 Telefax 0800 287532-1275 Edeltraud.Eckert@HUKvm.de Rehweg 8 92339 Beilngries


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

30

Informationen und Neuigkeiten aus der Altmühl-Jura Region Lauffreunde aufgepasst!

Elf Wandertage in elf Gemeinden

Am 05. Oktober ist es wieder soweit. Läufer aus nah und fern treffen sich zum beliebten jura2000- Halbmarathon. Die Läufer erwartet eine abwechslungsreiche Streckenführung in sattgrüner Landschaft und im dreimal zu durchlaufendem Rundkurs um und durch Beilngries. Verschiedene Events sorgen für ein abwechslungsreiches Lauf- Ereignis, bei dem garantiert für jeden etwas geboten wird.

„Altmühl-Jura wandert in ...“ ist jede der elf Gemeinden Gastgeber für einen Wandertag mit geführten Touren. Landschaft und Natur der Region liegen dabei ebenso auf der Strecke wie Kulturgeschichte – und auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz.

Startschuss für den jura2000 Halbmarathon 2013 in Beilngries

Will man sich nicht auf der kompletten Halbmarathon Strecke austoben, gibt es zudem die Möglichkeit, die sportliche Herausforderung im 14 Kilometer- oder aber auch beim 7 Kilometer- Lauf zu suchen. Natürlich darf auch ein Staffellauf nicht fehlen:

Bis zu drei Teilnehmer pro Staffelteam laufen dabei 7 km. Für den schnellen Nachwuchs sind eigene Läufe ausgeschrieben: Kinder von 8 bis 15 Jahren messen sich beim Schülerstaffellauf.

Maximal neun Teilnehmer können pro Staffel teilnehmen und laufen dabei je ein Wegstück über 2300 Meter.

Die ganz Kleinen schaffen ganz ohne Wertungsdruck die 400 Meter lange Strecke des „Bambini-Laufs“. Die Anstrengung soll natürlich nicht umsonst sein, eine Urkunde und eine Medaille gibt es für jeden kleinen „Finisher“ unmittelbar nach dem Lauf. Streckenservice:

Verpflegungsstelle ca. alle 2,5 Kilometer (Wasser / Elektrolytgetränke). Im Ziel stehen Mineralwasser, Elektrolytgetränke, Kuchen und Obst zur Verfügung. Alle Sportbegeisterten sind aufgerufen mitzumachen! Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Meldeadresse: Altmühl-Jura Geschäftstelle, Tel: 08461-60 63 55-0, Fax: 08461-60 63 55-10, www:jura2000-halbmarathon.de. Bitte nutzen Sie die Online-Anmeldung!

„Altmühl-Jura wandert in Beilngries“

Im Zeichen des Wandergenusses in der Altmühl-Jura Region wandert Beilngries Mitte Oktober ins herbstliche Altmühltal:

Zusammen macht es einfach mehr Spaß: Am 20. Oktober 2013 geht es unter dem Motto „Beilngries wandert“ auf fünf verschiedenen Touren gemeinsam in den goldenen Herbst: Die „Königstour“ führt von Beilngries nach Hirschberg und zurück. Eltern und Kinder freuen sich auf die kindgerechte „Familientour“. Auf der „Sagentour“ erzählt der Führer an markanten Punkten interessante Sagen über Land und Leute. Bei der „Panoramatour“ geht es auf den Arzberg, wo traumhafte Blicke auf Beilngries, Main-Donau-Kanal und Altmühl warten. Start der „Königstour“ ist um 11 Uhr am Kirchen¬vorplatz, bei den anderen Touren um 13 Uhr an der Schiffsanlegestelle. Eine weitere Tour beginnt auf dem Altmühlberg und führt zu Natur und Kultur der dortigen Orte. Unter allen Teilnehmern werden zu Beginn der Wanderungen 15 Brotzeitgutscheine im Wert von je 5 Euro verlost.


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013 schauermagnet und unterhält die großen und kleinen Beilngrieser bis nach der Siegerehrung um 17:00 Uhr. Auch die größeren, phantasievoll geschmückten Sponsorenenten sind erneut mit dabei. Heuer möchte der Lions Club speziell die Vereine und Stammtische am Entenrennen beteiligen. Auch Sie haben die Möglichkeit, große Rennenten individuell zu gestalten, die am Sponsorenrennen teilnehmen. Die interessierten Vereine und Stammtische melden sich bis 14.9.2013 per Mail beim Organisator unter ChristianAmrhein@hotmail.de oder Fax 08461-606998 an. Hauptpreis des Sponsorenrennens ist eine mobile Cocktailbar für zwei Stunden mit Barkeeper für Ihr Stammtisch- oder Vereinsfest (ca. 60 alkoholische bzw. nichtalkoholische Cocktails). Der Lions Club freut sich schon auf alle Zuschauer und Unterstützer, Sie sind doch wieder mit dabei?

Poesie und Feuer - Die Ausnahmepianistin Mariam Batsashvili in Beilngries Am Samstag, den 5.10.2013, findet um 19.30 Uhr im Gymnasium Beilngries ein exzellentes Benefiz-Klavierkonzert des Lions Clubs Beilngries mit der Weimarer Vorzeige-Studentin Mariam Batsashvili statt. Die 20-jährige Künstlerin brillierte bereits als Solistin im Schloss Bellevue vor Bundespräsident Joachim Gauck, sie gab auch etliche Konzerte in den großen Städten Europas. Die Liste der Wettbewerbserfolge der georgischen Pianistin ist bereits lang. Das Ausnahmetalent gewann 2011 den 1. Platz beim 3. Internationalen Franz Liszt Wettbewerb, erspielte sich als jüngste Teilnehmerin 2012 einen 2. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Granada. Karten gibt es ab 10.September 2013 im Touristikbüro Beilngries, Telefonnummer 08461/8435, in Dietfurt, Tel. 08464/64000 sowie über den Lions Club Beilngries, Präsident Dr. Peter Scharnagl, Tel.08461/700 599.

31

Höhepunkte waren ein Trommelkurs mit Jürgen Meier, ein Line-Dance-Nachmittag mit Frau Irmgard Stempfle und das Ponyreiten. Am letzten Abend wurde ein Westernfest gefeiert. Zuerst feierten die Zeltlagerteilnehmer den Abendgottesdienst mit dem ehemaligen Stadtpfarrer von Beilngries Michael Harrer. Zum Abendessen gab es für alle Sau vom Grill. Die abschließenden Aufführungen bei der Westernshow wurden durch einen echten Cowboy „Biber Joe“ und einer Indianerin bereichert. Auch der übliche nächtliche Überfall durch junge Erwachsene der Kolpingfamilie Beilngries durfte nicht fehlen. Bei Sonnenschein ging es am Sonntagnachmittag wieder zurück nach Beilngries. Kurz vor dem Ziel bekam die Radlergruppe eine kräftige Abkühlung von oben.

Bootstour der Kolpingfamilie Beilngries

Kinder- und Jugendzeltlager der Kolpingfamilie Beilngries Gleich zum Ferienbeginn startete die Kolpingfamilie Beilngries wieder in ihr großes Kinder- und Jugendzeltlager nach Hilpoltstein. Dies stand unter dem Motto: „Der wilde Wilde Westen“. Die 115 Kinder und Jugendlichen fuhren die Strecke von Beilngries entlang des Main-Donau-Kanals mit dem Fahrrad. Pfarrer Bierschneider spendete den Reisesegen und verabschiedete die Radler am Kanalhafen. Während die Kinder fleißig in die Pedale traten, errichteten 20 Väter und Mütter die Westernstadt „Kolping-City“ auf dem Zeltplatz in Hilpoltstein. Das Wetter war während des fünftägigen Aufenthalts bestens. In einem eigenen Zeltlagerpool und im örtlichen Freibad suchten die Cowboys und Indianer Abkühlung.

Bei herrlichem Sonnenschein unternahm die Kolpingjugend der Kolpingfamilie Beilngries eine Bootstour auf der Donau. Die drei Schlauchboote wurden in Vohburg eingesetzt und zunächst ging es bis Neustadt. Hier wartete eine Brotzeit auf die 24 Paddler/innen. Der nächste Stopp war dann in Kloster Weltenburg. Hier wurde selbstverständlich das gute Klosterbier probiert. Weiter durchquerten die Boote den Donaudurchbruch. Endstation war dann Kelheim.


32

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

Hier wurden dann die Jugendlichen wieder mit dem Bus nach Beilngries befördert.

Musicalfahrt „Kolpings Traum“ Die Kolpingfamilie Beilngries besuchte anlässlich ihres Jubiläumsfestes „150 Jahre Kolpingfamilie Beilngries“ und aufgrund des 200. Geburtstages von Adolph Kolping das Musical „Kolpings-Traum“ im Opernhaus in Wuppertal. Ruhestandspfarrer Josef Bierschneider begleitete die Reisegruppe nach Köln und Wuppertal. Zum Musical: Inmitten der Umwälzungen des 19. Jahrhunderts wurde Kolpings Einsatz für ein würdiges menschliches Dasein zu einer großen Vision. Das Musical machte aus einer Geschichte ein unterhaltsames und bewegendes Bühnenereignis.

Präses Msgr. Otmar Dillenburg mit Fähnrich Klaus Förster

Beim Mittagessen in der Kölner Innenstadt probierten die Beilngrieser noch einige „Kölsch“. Nach einer einstündigen Domführung ging es wieder zurück nach Beilngries.

Jehovas Zeugen laden zu folgenden öffentlichen Vorträgen ein: Sonntag, 15. September 2013 Thema: Wie Liebe und Glaube die Welt besiegen Sonntag, 22. September 2013 Thema: Stärke deinen Glauben an den Schöpfer des Menschen Sonntag, 29. September 2013 Thema: Die Welt, in der wir leben, beweist die Existenz Gottes Sonntag, 6. Oktober 2013 Thema: Bildung zum Lobpreis Jehovas nutzen Sonntag, 13. Oktober 2013 Thema: Wie man das Böse mit dem guten besiegen kann Die Vorträge finden jeweils um 9.30 Uhr im Königreichssaal in Beilngries, Drosselstr. 8 statt. Jeden Freitag um 19 Uhr finden im Königreichssaal ebenfalls Ansprachen mit biblischen Themen statt, sowie eine Betrachtung des Buches „Was Gott uns durch Jeremia sagen lässt“. Jeder ist herzlichst dazu eingeladen. Es werden keine Spendensammlungen durchgeführt.

Sonstiges Spielzeug- und Kleider – Nachtbasar in der Europahalle in Berching Gruppenfoto vor dem Kolping-Denkmal vor der Minoritenkirche

Nach der Musicalvorstellung am Samstagabend besuchte die Gruppe noch die längste Theke von Düsseldorf um einige „AltBiere“ zu genießen. Am Sonntagmorgen feierten dann die Mitglieder der Kolpingfamilie Beilngries den Gottesdienst in der Minoritenkirche in Köln. Diese Messfeier feierten 26 Kolpingfamilien aus ganz Deutschland gemeinsam mit dem Präses des internationalen Kolpingwerkes Msgr. Otmar Dillenburg.

Beim Nachtbasar der Mutter-Kind-Gruppe am Freitag, den 20. September 2013 wartet wieder ein vielfältiges Angebot von Dingen rund ums Kind auf die Besucher. Unter anderem gibt es: Baby- und Kinderbekleidung für Herbst/Winter, Babyausstattung, Kinderwägen, Autositze, Spielsachen und aktuelle Umstandsmode. Für euer leibliches Wohl ist wie immer bestens gesorgt: Allyou-can-eat-Buffet. Der Basar ist von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet. Verschmutzte sowie altmodische Kleidung wird nicht verkauft und somit aussortiert. Die Abgabe der Ware erfolgt am Freitag,


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

33

Ihr bestens sortiertes Fachgeschäft für

Tabakwaren Schreibwaren

Beilngries

Copy-Shop Telefonkarten

Laden-Zentrum neben NETTO und ALDI

Unsere -Öffnungs-ZeitenMontag - Samstag

Zeitschriften

auch für LOTTO-ANNAHME

7.00 bis 19.00 bitte jeweiligen Annahmeschluss beachten

Ulrich Zucker

S t e u e r b e r a t e r Landwirtschaftliche Buchstelle

Kevenhüller Str.4 • 92339 Beilngries Tel.: 0 84 61 / 15 18 • Fax 0 84 61 / 75 25 E-mail: ulrich.zucker@datevnet.de


34

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

20. September 2013 von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Der Erlös der verkauften Sachen kann am Samstag, 21. September 2013 von 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr abgeholt werden. Bitte nur max. 30 gut erhaltene Kleidungsstücke und 2 Paar Schuhe abgeben. Infos finden Sie auch unter: www.mkg-berching.de

Das Herz Asiens mitten unter uns Galsan Tschinag erzählt aus der Mongolei und stellt seine Bücher vor. Am Dienstag, 15. Oktober 2013 um 19.30 Uhr Schloss Töging, Schloßgasse 1, 92345 Dietfurt „Ich will eine Brücke zwischen Ost und West sein!“ Das ist das Motto des Schriftstellers Galsan Tschinag aus der Mongolei. Er gehört dem Volk der Tuwa an, einer Minderheit, die überwiegend in der Region des Hohen Altai lebt, und ist deren Oberhaupt. Galsan Tschinag hat Germanistik studiert, schreibt seine Bücher in deutscher Sprache und hat die Gabe, in einer bilderbunten Weise zu erzählen. Er wird einige seiner Bücher vorstellen, die Hörer in das Land seiner Kindheit und Jugend, aber auch in die gewandelte Welt der Gegenwart entführen. In einem weiteren Teil des Abends wird er Fragen beantworten, und da darf man sicher sein, dass aus jeder Antwort eine lebendige, kleine Geschichte entsteht. Im Anschluss an den offiziellen Teil wird der Autor seine Bücher selbstverständlich signieren. Galsan Tschinags Wirken richtet sich auf eine Verbindung der Altzeit und dem Urwissen seines Volkes im Osten mit den modernen, neuzeitlichen Kenntnissen des Westens. Die tuwinischen Menschen sind es gewohnt, im Einklang mit der Natur zu leben und auf die Ressourcen zu achten. Nun ist dieses Gleichgewicht durch viele Faktoren gestört. Daher ist das Herzensprojekt des Autors die Wiederaufforstung der Mongolei und des Hohen Altai. Inzwischen sind 300 000 Bäume gepflanzt, eine Million ist sein vorläufiges Ziel. Der Erlös aus der Veranstaltung fließt vollständig in die gemeinnützige Galsan Tschinag Stiftung. Zahlreiche Projekte konnten bisher umgesetzt werden, um die Menschen, die als Hirtennomaden unter härtesten Bedingungen leben, zu unterstützen und die Kultur des tuwinischen Volkes zu erhalten. Galsan Tschinag, Schriftsteller, Schamane und Häuptling wuchs in einer Jurte (Filzzelt), im Wechsel von Sommer- und Winterweide auf, vor Augen den Hohen Altai mit seinen schneebedeckten Gipfeln. Mit seiner eindringlichen und farbstarken, helldunklen Sprache vermittelt er uns Einblicke in eine andersartige Kultur. Eine Diashow und mongolische Musik bilden das unverzichtbare Rahmenprogramm. Anmeldung unter: 0174/3168848 oder 09181/2571-20

Ausgezeichnetes Engagement In der Familien- und Tagungsstätte Sulzbürg wurden gleich zwei Ereignisse gefeiert. Zum einen feierte der Trägerverein des Hauses, der Freundesring Sulzbürg sein 80. Jubiläum und zum anderen wurde die Einrichtung mit dem EMASplus - Zertifikat ausgezeichnet. Zu diesem Fest waren Vereinsmitglieder, Freundinnen und Freunde des Hauses, Vereinsvertreter der örtlichen Vereine, kommunale Vertreter, der Bürgermeister Dr. Hundsdorfer und Landrat Löhner eingeladen. Festrednerin war Frau Prof. Dr. Heide Inhetveen, die Vorsitzende des Vereins. Sie gab zunächst einen Rückblick auf die Geschichte des Vereins und des Hauses. Schon seit 1925 wurde „das Erholungsheim“ als soziale Einrichtung der Inneren Mission in Bayern für Arbeiterinnenerholung betrieben. Am 8. Juli 1933 wurde dann – bedingt durch die politischen Ereignisse während des Nationalsozialismus - der Freundesring gegründet. Erste Vorsitzende war Elisabeth Nägelsbach. Sie kämpfte in ihrer Amtszeit aufopferungsvoll um den Bestand des Hauses und wurde nicht müde, für „Ihre“ Einrichtung immer wieder Gelder, Gastgruppen und Unterstützer zu gewinnen. Der Verein hat heute circa 100 Mitglieder und der Vereinszweck ist nach wie vor der Erhalt und das Lenken der Geschicke der Tagungsstätte.

Der zweite Grund für ein Fest war die Übergabe des EMASplusZertifikats durch Carmen Ketterl, Umweltmanagerin und Bernd Brinkmann, Mitarbeiter im Umweltreferat der Bayerischen Landeskirche. Das Zertifikat ist die Bestätigung dafür, dass das Haus konsequent daran arbeitet, das ökologische, ökonomische und soziale Handeln zu überprüfen, Wirkungen nach innen und außen systematisch zu bewerten und kontinuierlich zu optimieren. Die Familienerholungsstätte ist die erste und einzige evangelische Einrichtung in Bayern, die nach EMASplus zertifiziert ist. Landrat und Bürgermeister drückten ihre Freude und Wertschätzung für die Tagungsstätte aus und wünschten für die Zukunft viel Erfolg.

Verwitterte Martersäule in neuem Glanz Zwei Jahre hat es gedauert, bis die im Jahre 2011 geschriebenen Zeitungsartikel mit den Schlagzeilen „Marterl verwittert zusehend“ und „Martersäule braucht Hilfe“ Wirkung zeigten. Bernd Nester, vor über zwanzig Jahren Jagdgast im Revier Oberemmendorf, hatte damals die beeindruckende „marter seul“ am Feldweg zwischen Irfersdorf und Oberemmendorf dank ihrer imposanten Größe und des beeindruckenden noch lesbaren Textes schätzen gelernt. Allerdings hatte auch trotz vor etlichen


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013 Jahren vorgenommener Renovierung der Zahn der Zeit an der aus dem Jahre 1625 stammenden Säule mit Flechten und Verwitterung stark genagt. Sein Brief an den Markt Kipfenberg, in dessen Gemeindebereich steht die Säule, mit Bitte um Feststellung des Grundeigentümers und um Restaurierung, auch mit eigener finanzieller Beteiligung, blieb ohne Antwort. Die Wende in diesem Anliegen trat im Frühjahr dieses Jahres ein, als ein Landwirt unbeabsichtigt bei der Feldarbeit die Säule umriss. Der Ortsbeauftrage von Oberemmendorf, Andreas Biedermann, veranlasste den Abtransport zum einem Natursteinwerk in Unteremmendorf. Das Ergebnis der dort vorgenommenen Reinigung, Ausbesserung und „Fassung“, dem Nachmalen des eingemeißelten Textes, ist mehr als überraschend. Zum Vorschein auf dem fast 400 Jahre alten harten Jurakalk kam ein bestens erhaltenes Relief, das unter dem Gekreuzigten links kniend den Stifter Lienhart Betz mit fünf Söhnen und rechts seine drei Ehefrauen mit insgesamt 18 Töchtern zeigt. Die rechte Seite ziert Erzengel Michael mit Schwert und Seelenwaage und links auf der Wetterseite ist die heilige Barbara mit Kelch und Hostie noch erkennbar.

35

Private Anzeigen Bürokauffrau mit langj. Berufserfahrung sucht in Beilngries Bürostelle auf 450,00 € Basis, vorwiegend vormittags. Seriöse Angebote unter 0171/4913958 Grundstück (ca. 500qm) für EFH direkt in Beilngries von privat gesucht. Ev. auch mit Altbestand oder mit Haus zur Sanierung. Tel. 0173/9393492 Erfahrene Kinderpflegerin und Tagesmutter, betreut liebevoll Ihr Kind:Tage, oder Stundenweise, Tel.08464/605066 EFH ca. 118 m², Berching-Plankstetten, EBK, Bad m. Wanne u. WC, sep. DU m. WC, Garage, Tel. 08462/2126 ab 17 Uhr, Handy 0175/1619486 Wir suchen eine liebevolle Betreuungsperson, ev. Leihoma, in Beilngries oder Umgebung für unseren 14 Monate alten Sohn, die uns hin und wieder unterstützen kann. Bitte melden Sie sich unter 08461 7007357 3 Zi. Wohnung 88m², EG, OT Berching am Alten Kanal, Kaltmiete 400€. Ab Nov. 2013, oder wahlweise 15.Okt. 2013 zu vermieten. Tel. 0151/15163071 (abends) Suche Arbeit auf 450.-Euro Basis! Angebote unter Chiffre-Nr. 029401 an die Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstraße 1, 92334 Berching. Günstige, top gepflegte Klaviere (max. 5 Jahre alt) wegen Neuanschaffung zu verkaufen. Musikschule in Berching Tel. 09179/964093

Die Marter seul vor und nach der Restaurierung.

Der nun perfekt lesbare Text auf der Frontseite lautet: „„Gott dem Allmechtigen zu lob und ehr, von seines Bittern leiden und s(t)erben zu gedenke hat Lienhart Betz mayr zu oberEmendorff seinen 3 hausfrauen auch seinem vatter und muetter einer gantzen Freundschafft zu einer gedechtnus dise marter seul hiehero setzen lassen. 1625.“ Nach der „Geschichte des Schlosses und Oberamtes Hirschberg“, von Felix Mader, Eichstätt, 1940, waren 1561 und 1572 ein Mathes Betz, 1644 ein Michael Betz Inhaber des „domkapitlischen Meierhof(s)“ in Oberemmendorf. „1741 saßen die Betz nicht mehr auf dem Hof“. „Mayr“ Lienhart Betz ist 1625 als durch die Säule nachweislicher Inhaber des fürstbischöflichen Meierhofes Bischof Johann Christoph von Westerstetten zinspflichtig, jedoch bei Mader nicht erwähnt. Dank des Engagements von Andreas Biedermann hat die Marktgemeinde Kipfenberg die Bedeutung dieses Zeitdokuments der örtlichen Volksfrömmigkeit, der Ehrerbietung der Ehefrau und der seltenen Dankbarkeit den Eltern gegenüber erkannt und sicherte über Bürgermeister Rainer Richter die Übernahme aller Kosten zu. Einer Aufstellung dieser zeitgeschichtlich wertvollen „marter seul“ und einer Segnung durch einen Geistlichen steht nun bald nichts mehr im Wege. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt: Die von der Spitze der Säule abgebrochene Steinkugel hat einen „Liebhaber“ gefunden. Um den Originalzustand dieses für die Region bedeutenden Denkmals wieder herstellen zu können, wäre es sehr schön, wenn sich die Kugel „rein zufällig“ an ihrem angestammten Platz einfinden würde.

Ab 9. September werden wieder Neuanmeldungen für qualifizierten MUSIKUNTERRICHT in Berching und Freystadt entgegengenommen. Schnuppermonat unverbindlich möglich. Telefon: 09179/964093, NEU ab Oktober „Singing in English“ für Kinder von 3 bis 7 Jahren. Nähere Infos unter www.musikschule-schneider.com Privatanzeigen können über die Internetseite der Druckerei Fuchs unter www.fuchsdruck.de/privatanzeige aufgegeben werden.

TRAURI2N0G13TRENDS

Nur bei uns!

www.juwelier-roehlich.de


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - September 2013

36

ZUM GLUCK GIBT‘S OUZO! WIESO GEHT ES BEI GLUCKS WERKEN MEISTENS UM DIE GRIECHEN?

Lärchenholz:

– Gartenzäune – Terrassenbelag

– Sichtschutzzaun – Pergolen

– Gartenmöbel – Stabmattenzäune

– Kinderspielhäuser – Industrieeinzäunungen

außerdem

– Sichtschutzwände – Balkonerneuerung – Maschendraht – Kompl. Montagen

VIV_friends_BACKCARD_2013 05.09.13 10:32 Seite 1

Besuchen Sie unsere Ausstellung in 92334 Berching Ortsteil Grubach 6, Tel. 08460/292, Fax 08460/538

www.zaunstadl.de

4. OKT. - 19.30 UHR - RESTAURANT METEORA, BERCHING

Jeden Sonntag Schausonntag von 13 - 16 Uhr

15,- Euro

inklusive Me

ze & Ouzo!

ung Um Reservier / 22 63 unter 0 84 62 ! wir gebeten

JEWELS

Nächstes Ripperlund Surfleischbuffet

5. Oktober ab 18.00 Uhr JEWELS

LOVE!

Schlachtschüsselessen 25. September und 9. Oktober Jeden Sonn- u. Feiertag Mittagstisch Geschenkkörbe, Gutscheine Partyservice wir liefern für jeden Anlass

Familie Kniffka 08464/569

Alle Ringe in Sterling Silber 925/- mit hochwertiger Rhodium-Auflage.

www.optik-oexl.de

Unser Geschäft am Marktplatz ist am Gredinger Herbstmarkt 06. Oktober 2013 von 13 - 17 Uhr für Sie geöffnet.

HENGL

Auto - Motorrad - Service • • • zuverlässig • kompetent • nah

www.henglautoservice.de Telefon (08463) 605515


September 2013 - Beilngries aktuell