Page 1

Ausgabe Nr. 10 · 15. Oktober 2011

Beilngries Aktuell Mitteilungen der Großgemeinde Beilngries in der Altmühl-Jura Region.

Aus dem Inhalt 12. Altmühltaler MundharmonikaFestival in Beilngries Energieentwicklungsplan für die Stadt Beilngries Stellenausschreibung Rückblick auf das Ferienprogramm 2011

„Beilngries wandert“ am 16. Oktober in den Herbst


2

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Öffnungszeiten und Rufnummern:

Notruftafel Polizei, Überfall, Verkehrsunfall Feuerwehr BRK-Rettungsdienst

110 112 112

Bayerisches Rotes Kreuz, Rot-Kreuz-Haus, Wiesenweg 1

8464 01805/191212

Gas, E.ON Bayern Störungsannahme:

0180/2192081

Strom: E.ON Bayern, Lupburger Str. 19, 92331 Parsberg, Störungsannahme:

0180/2192091

Strom: N-ERGIE AG (nur Ortsteil Irfersdorf) Störungsannahme: 0180/2713538 0800/3301000

Wasserversorgung Stadt Beilngries (nur Beilngries, Biberbach und Gösselthal)

Wasserwerk, Sandstraße 36

0170/7325531

(nur Leising, Ko ngwörth, Amtmannsdorf, Eglofsdorf, Arnbuch, Wolfsbuch, Kirchbuch, Aschbuch, Grampersdorf, Neuzell, Paulushofen)

707-10 707-11

Geschä sleitung, Hauptverwaltung: Herr Lenz 707-16, Fax -39 Frau Peter (Vorzimmer) 707-19 Bürgerbüro: Fax 707-37 Frau Gabler 707-18 (Einwohnermeldeamt, Herr Freihart 707-17 Passamt, öffentl. Sicherheit u. Ordnung) Frau Wein 707-13 Frau Meier 707-13 Standesamt, Rentenversicherung: Herr Lindner

707-12

Personalverwaltung, Kindergärten: Frau Kaes Frau Geißler

707-14 707-15

Bauleitplanung und Grundstücksverwaltung: Frau Hrubesch

707-32

Finanzverwaltung

0170/6355931

Wasser: Zweckverband zur Wasserversorgung Denkendorf - Kipfenberg (nur Irfersdorf) Ziegelleite 14, 85110 Kipfenberg 08465/905033

Kämmerei: Beiträge: Steuern, Gebühren: Mieten, Pachten: Kasse:

Herr Tomenendal 707-24, Fax -38 Herr Schneider 707-22 Frau Götzenberger 707-21 Frau Freihart 707-23 Frau Schröder 707-28 Herr Schönweiß 707-27

Bauabteilung

Wasser: Zweckverband zur Wasserversorgung der Jura-Schwarzach-Thalach Gruppe

Bautechnik:

Herr Weber Herr Seitz

Bauverwaltung:

Frau Regensburger

(nur Hirschberg, Kaldorf, Wiesenhofen, Li erzhofen)

Marktplatz 6, 91171 Greding

Brigi e Frauenknecht Frau Behringer

Jugendarbeit, Mi eilungsbla : Frau Herrler 707-34 Öffnungszeiten: Mo, Do 9 - 12 Uhr; Mi 16 - 18 Uhr im Jugendhaus, e-mail: jugend@beilngries.de Jugendhaus Beilngries, Untermühlweg 1c Öffnungszeiten: Mi 16 - 20 Uhr, Fr 16 - 22 Uhr, So 14 - 19 Uhr

Wasser: Zweckverband zur Wasserversorgung Wolfsbuch-Paulushofener Gruppe

Am Haar 55, Paulushofen, 92339 Beilngries

1. Bürgermeisterin: Vorzimmer Bürgermeister:

Allgemeine Verwaltung

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern (0,12 /Min.)

Telekom - Techn. Kundendienst:

Stadtverwaltung Beilngries, Hauptstraße 24, 92339 Beilngries, Tel. 08461/707-0; Fax 707-35; Internet: www.beilngries.de E-mail: stadtverwaltung@beilngries.bayern.de

08463/1770

707-33, Fax -36 707-31 707-30

Wasser: Zweckverband zur Wasserversorgung Kevenhüller Gruppe (nur Kevenhüll und Oberndorf) Oberndorf 1, 92339 Beilngries 08461/1460

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung:

Abwasser: Kläranlage Beilngries, An der Altmühlbrücke 2, 92339 Beilngries

Touris kbüro/Haus des Gastes: Frau Dotzer 8435, Fax 9661

0171/5144643

Kfz-Zulassung (Landratsamt, Dienststelle Beilngries) Müllabfuhr: Landratsamt Eichstä (Herr Ne er) Forstrevier Beilngries, Be elvog urm:

7312

08421/70295 700535

Forstrevier Biberbach

1407

Impressum: Herausgeber: Stadt Beilngries, Hauptstr. 24, 92339 Beilngries Verantwortlich für Anzeigenteil: Druckerei Fuchs GmbH, Pollanten Auflage:

3.900 Stück

Satz u. Druck: Druckerei Fuchs GmbH, Gutenbergstraße 1, 92334 Pollanten, Tel. 0 84 62 / 9 40 60

Mo - Fr 8 - 12 Uhr, Do 14 - 16 Uhr oder nach telef. Vereinbarung

Fremdenverkehrs- und Kulturamt Öffnungszeiten des Touristikbüros: 1. Mai - 15. Oktober Mo - Fr 9.00 - 12.00 und 14.00 - 19.00 Uhr; Sa 9.00 - 12.00 und 15.00 - 19.00 Uhr; So und Feiertage 10.00 - 12.00 Uhr 16. Oktober - 30. April Mo - Do 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr, Fr 9.00 - 12.00 Uhr

Seniorenzentrum, Kelheimer Straße 1

Tel. 7060 Tel. 580 Tel. 605853 Tel. 8656 Tel. 1314 Tel. 605854

Seniorenbeau ragte, Frau Breitschopf Städ scher Bauhof, Wiesenweg 2 Feuerwehrzentrum, Wiesenweg 3 Städ sches Klärwerk, An der Altmühlbrücke 1 Wasserau ereitungsanlage, Sandstraße 36 Städ scher Kindergarten Wolfsbuch, Neuseser Weg 5, Wolfsbuch Tel. 08468/351 Freibad Beilngries, An der Altmühl 22 Tel. 7212 Öffnungszeiten: 9 - 19.30 Uhr, bei schlechtem We er bis 17 Uhr


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Nachrichten aus dem Rathaus Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, dass das Thema Energie eines der Zukun sthemen unseres Jahrhunderts werden würde, war seit langem klar. Vereinzelte Ansätze, regenera ve Energien effizient und wirtschaftlich sinnvoll auch in unserer Gemeinde einzusetzen, gab es seit mehr als 10 Jahren. Die Hackschnitzelheizungen beim Hallenbad mit Realschule und Mi elschule und beim neuen Schulzentrum mit Förderschule, Grundschule und Gymnasium, das BHKW bei der Kläranlage, die Photovoltaikanlage auf dem Dach der Mi elschule sind einige Beispiele für die Nutzung regeneraver Energien bei öffentlichen Bauten. Es zeigte sich bei Überlegungen zum vermehrten Einsatz von nachhal gen Energiequellen und zur Energieautarkie, dass nicht nur isoliert Standorte untersucht werden sollen, sondern dass für alle Planungen eine aussagekrä ige und fachlich gut begründete Analyse des IstZustandes und der Entwicklungspotenziale erforderlich ist. Nach einigem Zögern hat der Stadtrat am 17.11.2010, also mehrere Monate vor Fukushima, beschlossen, einen Energieentwicklungsplan in Au rag zu geben. Für die Durchführung der Analyse erteilten wir Herrn Prof. Brautsch von der Hochschule Amberg-Weiden den Au rag. Sein Ins tut hat mi lerweile einen Koopera onsvertrag mit dem Landkreis Neumarkt und mit dem Kloster Plankste en, Herr Brautsch ist seit kurzem im engen Beratergremium der Bayerischen Staatsregierung, um Bayerns Weg zur Energiewende fachlich zu begleiten. Der Energieentwicklungsplan für Beilngries wurde also von einem bayernweit und darüber hinaus absolut anerkannten Fachmann erstellt. Die Unfallserie im japanischen Kernkra werk Fukushima im März 2011 führte dann zu einer 180° Wende in der Energiepoli k in Deutschland und auch in Bayern. Nachdem die Abschaltung aller Kernkra werke für 2022 beschlossen ist, rücken dezentrale Energiekonzepte, die regenera ven Strom erzeugen, in den Vordergrund. Bis 2021 sollen 50% des in Bayern verbrauchten Stroms regenera v erzeugt werden. Der Anteil der Photovoltaikstromversorgung soll von derzeit 4 auf 16 erhöht werden Derzeit gibt es in Bayern 440 Windkra anlagen. In den nächsten 10 Jahren sollen 1000 bis 1500 neue Windkra anlagen errichtet werden. Die Energiewende betri alle Kommunen, und das in vielfäl ger Weise. Für unser Gemeindegebiet liegen eine Erfassung des Ist-Zustandes und eine Beurteilung der Potenziale mit dem in der Stadtratssitzung im September vorgestellten Energieentwicklungsplan bereits vor. Laut Prof. Brautsch kann Beilngries stolz darauf sein, dass es schon so weit ist. Für viele Kommunen laufen derzeit erst die Zuwendungsanträge für die Energiekonzepte. Die Zusammenfassung des Energienutzungsplanes finden Sie in dieser Ausgabe. Im Landkreis Eichstä hat sich das „Energiebündel e.V. gegründet, ein Verein, dessen Zielsetzung die Energieautarkie im Jahr 2031 im gesamten Landkreis ist. Der Landkreis und auch die Stadt Beilngries sind Gründungsmitglied dieses Vereins.

3

Mit dem nun vorliegenden Energieentwicklungsplan haben wir einen Grundstein gelegt, um den Weg zur Energieautarkie zu beschreiten. Dieser Weg muss ein gemeinsamer Weg von Stadt, Wirtscha und Privaten sein. Bürgerinnen und Bürger sollen sich bei den einzelnen Etappen dieses Weges beteiligen und ihre Kenntnisse mit einbringen. In Kürze wird es eine Auftaktveranstaltung zum Thema Energieautarkie – regionale Wertschöpfung in und für unsere Gemeinde geben. Es wäre schön, wenn der Prozess der Energiewende auch in unserer Gemeinde von vielen Bürgerinnen und Bürgern ak v mitgetragen würde. Termin und Ort der Au aktveranstaltung werden rechtzei g in der Presse bekannt gegeben. Brigi e Frauenknecht, 1. Bürgermeisterin

Bayerisches Programm Rationellere Energiegewinnung Kommunale Energiekonzepte Die Stadt Beilngries hat nach dem Stadtratsbeschluss vom 17.11.2010 die Erstellung eines Energieentwicklungsplans für das Stadtgebiet Beilngries in Au rag gegeben mit Förderung durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtscha , Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Das IfE Ins tut für Energietechnik IfE GmbH an der Hochschule Amberg-Weiden unter der Leitung von Professor Dr.-Ing. Markus Brautsch hat nun dieses Konzept dem Stadtrat in seiner Sitzung vom 22.09.2011 vorgestellt. Nachfolgend die Zusammenfassung der umfangreichen Studie: Zusammenfassung Im Rahmen des Energienutzungsplans für die Stadt Beilngries wurden Möglichkeiten der Energieversorgung im Stadtgebiet Beilngries untersucht. Der Energienutzungsplan dient der Gemeinde als Entscheidungsgrundlage für die zukün ige Strategie ihrer Energieversorgung. Die Basis für sämtliche Betrachtungen bildet die Aufnahme des Ist-Zustandes und der bestehenden Infrastruktur. Der Energiebedarf zur thermischen und elektrischen Energieversorgung wird unterteilt in leitungsgebundene Energieträger (Erdgas, Strom und Heizstrom) und nichtleitungsgebundene Energieträger (Rest als Heizöläquivalent). Aus den Daten wurde ein jährlicher Primärenergieumsatz von rund 248.600.000 kWh ermittelt, der CO2-Austoß beträgt im Stadtgebiet Beilngries rund 62.700 t. Au auend auf dem Energiebedarf des Ist-Zustandes wurde eine straßenzugsweise Einteilung des Wärmebedarfs bei unterschiedlichen Anschlussdichten (60%, 80 % und 95%) vorgenommen und ein Wärmebedarfsatlas für die Stadt Beilngries erstellt. Der Wärmebedarfsatlas für die Stadt Beilngries hat ergeben, dass die durch ein Wärmenetz erschließbare Wärmebelegung in einer möglichen Nahwärmeverbundlösung unabhängig von der Anschlussdichte über dem für die Wirtscha lichkeit notwendigen Kennwert von 1.500 kWh/mTr.*a liegt. Die höchste Wärmebelegung hat sich in der Hauptstraße ergeben, hier wurden in den letzten Jahren umfangreiche Straßensanierungsmaßnahmen abgeschlossen, wodurch eine Nahwärmeverbundlösung nicht möglich ist. Nahwärmeverbundlösung Ringstraße Mit den Erkenntnissen des Wärmebedarfsatlas wurde eine Nahwärmeverbundlösung in der Ringstraße und dem Gebietsumgriff entwickelt und Energieversorgungsvarianten dimensioniert. Anschließende wurde eine Wirtscha lichkeitsbetrach-


4

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Informationen und Neuigkeiten aus der Altmühl-Jura Region Blick hinter die Firmentore jura2000-Betriebsbesichtung bei Köppl Kunststofftechnik Jedes Jahr wirft der jura2000 e.V. einen Blick hinter die Kulissen eines einheimischen Betriebs. Dieses Jahr öffnete die Firma Köppl Kunststofftechnik in Grampersdorf den interessierten Besuchern ihre Tore. Arbeiten können, wo man wohnt: Diesen Vorteil genießen die 80 Mitarbeiter der Firma Köppl als einem erfolgreichen Kunststofftechnik-Betrieb mit Sitz in Grampersdorf. Im Rahmen einer Betriebsführung machten sich die Mitglieder des jura2000 e.V. und weitere interessierte Gäste ein Bild von der Entstehung der Qualitätsprodukte aus der Region. Nach der Begrüßung durch die jura2000-Vorsitzende Gertraud Seitz führte Firmenchef Konrad Köppl persönlich durch seinen Betrieb. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer von den 15 Spritzgussmaschinen mit ihrer Schießkraft von 60 bis 1000 Tonnen. Verschiedenste Teile, hauptsächlich für den Automobilbau und Sanitärbereich, werden so gefertigt – von „Leichtgewichten“ mit 0,1 Gramm bis zu Teilen mit 2,5 Kilo. In der eigenen Montage werden die Spritzgussteile danach komplettiert. Betrieben werden die Maschinen in drei Schichten und auch zwei Azubis absolvieren in Grampersdorf ihre Ausbildung zum „Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik“. Die Anfänge der Firma waren dagegen noch bescheiden: Im März 2000 startete die Firma Köppl ihre Produktion mit einer gebrauchten Spritzgussmaschine in einer gemieteten Halle in Denkendorf. Doch schon 2004 konnte man in eine neu gebaute Produktionshalle mit Lager und Bürogebäude im damals neu entstandenen Gewerbegebiet in Grampersdorf umziehen. Im Jahr 2008 wurde die Produktions- und Lagerhalle noch einmal um 1800 Quadratmeter erweitert: eine Erfolgsgeschichte aus der jura2000-Region. Im Anschluss wartete die Chefin des Hauses Maria Köppl mit einer bayerischen Brotzeit für alle Teilnehmer auf. Für die informative Führung bedankte sich die Vorsitzende Gertraud Seitz mit einem jura2000-Schmankerlkorb. Mehr Informationen: jura2000, Am Ludwigskanal 2, 92339 Beilngries, Telefon 08461/6063550, www.altmuehl-jura.de

Erfahrungsaustausch mit den EU-Abgeordneten Dr. Angelika Niebler und Dr. Paul Rübig Zu einem Erfahrungsaustausch zwischen bayerischen und oberösterreichischen Leadergruppen anlässlich der Halbzeitbilanz von Leader in ELER und der bereits laufenden Vorbereitungen auf die neue Förderperiode Leader 2014 – 2020 haben die beiden EU-Abgeordneten Dr. Angelika Niebler (Bayern) und Dr. Paul Rübig (Österreich) und der MdL Martin Bachhuber (selbst LAG-Vorsitzender in Bad Tölz) nach München in den Landtag eingeladen.

Die bayerischen Farben wurden vertreten durch die LAGs aus dem Altbayerischen Donaumoos, Freising, Bad Tölz, Chiemgauer Seenplatte und auch unserer Region AltmühlJura. Vertreten wurde Altmühl-Jura durch die beiden Vorsitzenden Rita Böhm (Bürgermeisterin des Marktes Kinding) und Franz Stephan (Bürgermeister der Stadt Dietfurt a.d. Altmühl) sowie Regionalmanagerin Lena Rieder. Von Seiten der Europaparlamentarier wollte man wissen, wo beim aktuellen Leaderprozess der Schuh drückt, wie die Durchführung von Projekten optimiert werden könnte und wie die Leader-Programme in Österreich und Bayern umgesetzt werden. Von allen Akteuren, ob aus Österreich oder Bayern, wurde eine Vereinfachung des Antragsverfahrens bei kleineren Projekten gefordert, da hier der hohe Bürokratieaufwand im Gegensatz zu Großprojekten bei den Projektträgern kaum gerechtfertigt werden kann. Ebenso war die mancherorts rückläufige Bürgerbeteiligung bei der Erarbeitung der Projekte ein Thema. Von Seiten der LAGs befürchtet man durch den überhand nehmenden Bürokratismus eine abnehmende Motivation am Entwicklungsprozess in den Regionen mitzuwirken. Hier seien die LAG-Managements immer mehr gefragt sich motivierend einzubringen. Auf die Frage nach der Zukunft von Leader berichteten die Parlamentarier, dass derzeit die Verhandlungen des neuen Finanzrahmens ab 2014 laufen. Man sei durchaus gewillt, Leader und damit die LAGs zu stärken.


Mitteilungsblatt der GroĂ&#x;gemeinde Beilngries - Oktober 2011

5


6

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

tung mit Inves onskostenprognose, Vollkostenrechnung und Sensi vitätsanalyse durchgeführt. Eine kün ige CO2-Bilanz des neuen Energieversorgungssytems dokumen ert die CO2-Einsparpoten ale. Die Bewertung stützt sich auf die kalkulierten Energiebedarfsdaten und beinhaltet eine Wirtscha lichkeitsbetrachtung unter Berücksich gung der aktuellen Gesetzeslage sowie eine CO2-Bilanz. Das Ergebnis liefert somit eine umfangreiche Informa onsbasis für die Entscheidung über das kün ige Energiesystem. Die Ergebnisse der Betrachtung sind in Tabelle 1 zusammenfassend dargestellt. Die Variante 1 mit Hackgutkessel weist Wärmegestehungskosten von 9,9 Cent/kWh auf. Die Variante 4 weist mit ErdgasBHKW-Modul und 10,3 Cent/kWh die höchsten Wärmegestehungskosten auf. Bei Variante 2 mit Holzpelletvergaser-BHKW ergeben sich mit 8,8 Cent/kWh niedrigere Wärmegestehungskosten. Die niedrigsten Wärmegestehungskosten ergeben sich mit 8,5 Cent/kWh bei der Variante 3 mit Biomethan-BHKWModul. Im Ist-Zustand bei dezentraler Versorgung mi el Heizölkessel werden jährlich rund 2.020 Tonnen CO2 Ausgestoßen. Bei allen weiteren Varianten Energieversorgungsvarianten ist der CO2 Ausstoß deutlich geringer. Die niedrigeren (nega ven) CO2-Emissionen entstehen bei Variante 2 und 3 durch die Stromerzeugung aus dem regenera ven Brennstoff. Variante 1

Variante 2

Variante 3

Variante 4

Investitionskosten (Netto)

[Euro]

3.530.000

4.560.000

3.440.000

3.440.000

Jahresgesamtkosten

[Euro/a]

661.000

590.000

570.000

689.000

Wärmegestehungskosten ohne Förderung

[Cent/kWh]

9,9

8,8

8,5

10,3

Wärmegestehungskosten mit Förderung

[Cent/kWh]

9,2

8,2

7,9

9,6

CO2 - Bilanz

[t/a]

680

-870

-830

530

Variante 1

Variante 2

Variante 3

Variante 4

Hackgutkessel Erdgaskessel

Holzpelletvergaser Hackgutkessel

Biomethan-BHKW Hackgutkessel

Heizöl-BHKW Hackgutkessel

Erdgaskessel

Erdgaskessel

Erdgaskessel

Tabelle 1: Zusammenfassung mit dem Einfluss der Förderungen auf die Wärmegestehungskosten

Nahwärmeverbundlösung Kevenhüll Als eine weitere Möglichkeit zum Ausbau der Erneuerbaren Energien im Stadtgebiet Beilngries wurde die Nutzung der Abwärme aus einer Biogasanlage in Kevenhüll in einem Nahwärmeverbund untersucht. Ausschlaggebend für die Untersuchung ist die bevorstehende Sanierung der Ort-Hauptstraßen. Hier wurde eine Anschlussdichte von 75% unterstellt. Die technisch wirtscha liche Auslegung erfolgte analog zur Nahwärmeverbundlösung Beilngries Ringstraße. In Tabelle 2 sind die Ergebnisse der betrachteten Nahwärmeverbundlösung zusammenfassend dargestellt. Wird die Wärme zu einem Preis von 3 Cent/kWh von der Biogasanlage bezogen, ergeben sich Wärmegestehungskosten von 11,3 Cent/kWh. Im Ist-Zustand bei dezentraler Versorgung mi el Heizölkessel werden jährlich rund 358 Tonnen CO2 Ausgestoßen. Durch die Nahwärmeverbundlösung kann der CO2 Ausstoß um rund 85% auf jährlich und 33 Tonnen reduziert werden. Nahwärmeverbundlösung Investitionskosten (Netto) Jahresgesamtkosten Wärmegestehungskosten ohne Förderungen Wärmegestehungskosten mit Förderungen CO2- Bilanz

[Euro]

827.000

[Euro/a]

135.000

[Cent/kWh]

11,3

[Cent/kWh]

10,0

[t/a]

33

Tabelle 2: Zusammenfassung mit dem Einfluss der Förderungen auf die Wärmegestehungskosten

Gebäudesanierungen Als weiterer Schwerpunkt wurden die Poten ale der energe schen Sanierungen von Bestandsgebäuden ermi elt. Dazu wurden die Liegenscha en exemplarisch in verschiedene Baualterklassen unterteilt. • Baualterklasse I: Baujahr bis 1918 • Baualterklasse II: Baujahr 1919 bis 1948 • Baualterklasse III: Baujahr 1949 bis 1968 • Baualterklasse IV: Baujahr 1969 bis 1978 • Baualterklasse V: Baujahr 1979 bis 1983 • Baualterklasse VI: Baujahr 1984 bis 1994 Baualterklassenspezifisch wurde für ein Referenzgebäude der Heizwärmebedarf im Ist-Zustand berechnet, der Sanierungsbedarf gemäß EnEV 2009 dargestellt und die sich daraus ergebende Brennstoffeinsparung ermi elt. Anhand der Sanierungskosten und der jährlich vermiedenen Brennsto osten wurde die sta sche Amor sa onszeit der Sanierungsmaßnahme grob aufgezeigt. In Tabelle 3 sind die Ergebnisse zusammenfassend dargestellt. Heizenergieverbrauch Baualterklasse

Ist-Zustand

Soll-Zustand

[kWh]

[kWh]

Amortisationsdauer [a]

CO2-Einsparung [t/a]

bis 1918

61.000

24

14,5

1919 - 1948

58.000

25

13,6

1949 - 1968

52.000

29

11,8

1969 - 1978

38.000

> 30

7,6

1979 - 1983

31.000

> 30

5,5

1984 - 1994

25.000

> 30

3,7

ca. 13.000

Tabelle 3: Die Auswirkungen energeƟscher Sanierungen gemäß EnEV Vorgaben auf die unterschiedliche Baualterklasse

Wie Tabelle 3 zeigt, weisen die verschiedenen Baualterklassen im Ist-Zustand unterschiedliche Heizenergieverbräuche auf. Daraus resul eren unterschiedliche Einsparpoten ale, welche die verschiedenen Amor sa onszeiten nach sich ziehen. Im Stadtgebiet Beilngries betrug die Wohnfläche zum 31.12.2009 rund 407.000 m². Wird die durchschni liche Sanierungsrate der BRD von jährlich 1,2% angesetzt, werden im Stadtgebiet Beilngries rund 33 Gebäude energe sch saniert. Die mi lere jährliche Einsparung durch energe sche Sanierungen beträgt demnach rund 30.000 kWh pro Liegenscha , der Energiebedarf im Stadtgebiet Beilngries reduziert sich in allen sanierten Gebäuden jährlich um rund 1.000.000 kWh. Energieeffizienzsteigerung im Seniorenzentrum Aus den Energieverbrauchsdaten des Seniorenzentrums ist ersichtlich, dass ein gleichzei ger Strom-und Wärmebedarf über gesamte Jahr vorhanden ist. Die ist die Grundvoraussetzung für den Einsatz einer KWK-Anlage (Kra -Wärme-Kopplung). Im Seniorenzentrum war in den 1990er Jahren bereits ein Erdgasblockheizkra werk installiert, dass jedoch aus wirtscha lichen Gründen wieder demon ert wurde. Nach heu gem Kenntnisstand war das Aggregat mit ca. 300 kW elektrischer und ca. 400 kW thermischer Leistung deutlich überdimensioniert. Zu dem besteht die Möglichkeit einer energe schen Insellösung im Zusammenschluss mit der vom BRK getragenen Einrichtung mit Betreutem Wohnen. Der jährliche Erdgasverbrauch wurde von der Geschä sstelle Eichstä mit 198.000 kWh angegeben. Biomassepoten al -> Holzar ge Biomasse Im Stadtbereich Beilngries waren im Jahr 2009 mit 3.150 ha (Hektar) rund 31% der Gesam läche bewaldet. Der jährlich durchschni liche Zuwachs pro ha wird mit 10 Fm (Festmeter) angenommen. Der Energieinhalt pro Fm beträgt rund 2.300 kWh,


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011 demnach beträgt der jährliche Holzenergiezuwachs im gesamten Stadtgebiet etwa 72.600.000 kWh. Das jährliche Holzenergiepoten al für die energe sche Verwertung rund 25.400.000 kWh. Die Auswertung der Kaminkehrerdaten hat ergeben, dass im Stadtgebiet Beilngries bereits rund 35.100.000 kWh holzar ge Endenergie eingesetzt wird, wonach das nutzbare Poten al um rund 10.000.000 kWh überschri en wird. Demnach werden etwa 48% des nachwachsenden Holzes der energe schen Verwertung im Stadtgebiet Beilngries zugeführt. Endenergieeinsatz Holz im Ist-Zustand Endenergieeinsatz im Stadtgebiet Beilngries (aus 35.130.000 [kWh/a] Kaminkehrerdaten ermittelt)

Holzenergiepotential Waldfläche Stadtgebiet Beilngries Durchschnittlicher Zuwachs

3150 ha 10 Fm/ha*a

Energieinhalt

2300 kWh/Fm

Anteil für energetische Nutzung

35%

entspricht einer Energiemenge von rund

25.400.000 kWh/a

Tabelle 4: Die bereits genutzte Holzenergiemenge und das GesamtholzenergiepotenƟal im Stadtgebiet Beilngries

-> Biogaspoten al Im Stadtbereich Beilngries waren im Jahr 2009 mit 5.630 ha (Hektar) rund 56% der Gesam läche in der landwirtscha lichen Nutzung. Derzeit werden jährlich rund 7.000.000 kWh elektrische Energie aus nachwachsenden Rohstoffen (Biogas) erzeugt. Dazu wird eine Fläche von rund 550 ha bzw. 10% der zur landwirtscha lichen vorhandenen Flächen für den Biomasseanbau benö gt. Solare Strahlungsenergie Die Nutzung der direkten Sonneneinstrahlung ist auf verschiedene Arten möglich. Zum einen stehen Möglichkeiten der passiven Nutzung von Sonnenlicht und –wärme zur Verfügung, die vor allem in der baulichen Umsetzung bzw. Gebäudearchitektur Anwendung finden. Zum anderen gibt es die ak ve Nutzung der direkten Sonnenstrahlung, die in erster Linie in Form der Warmwasserbereitung (Solarthermie) und der Stromerzeugung (Photovoltaik) in technisch ausgerei er Form zur Verfügung steht. Berücksich gt man nur das Poten al der bestehenden Wohngebäude im Betrachtungsgebiet ergibt sich somit eine technisch nutzbare Fläche von rund 65.120 m². Derzeit sind bereits rund 9.200 kWpeak installiert, wobei rund 1.000 kWpeak auf Freiflächenphotovoltaikanlagen en allen. Demnach ist das rechnerische Poten al der Dächer auf Wohngebäuden bereits ausgeschöp . Aufgrund der ländlichen Prägung des Stadtgebiets Beilngries mit 16 Ortscha en gibt es eine große Anzahl von Nichtwohngebäuden. Das Poten al der Dachflächen auf Nichtwohngebäude entspricht in etwa dem der Dachflächen auf Wohngebäuden. Somit ergibt sich ein Gesamtpoten al von 125.000 m² bzw. 15.000 kWpeak an installierbarer Dachflächenphotovoltaikleistung und ein Ausbaupoten al von etwa 7.000 kWpeak. In Tabelle 5 ist das Gesamtpoten al an solarer Nutzung dargestellt. Zudem wird das realis sche Szenario betrachtet, falls lediglich 80 % der für Photovoltaik geeigneten Dachfläche belegt wird, was in der weiteren Betrachtung zur Ermi lung des Ausbaupoten als angewendet wird. Um das Gesamtpoten al bei Belegung von 80 % der geeigneten Dachflächen auszuschöpfen,

7

müssen zu den bereits bestehenden PV-Anlagen noch rund 3.000 kWpeak im Stadtgebiet installiert werden.

Tabelle 5: Das GesamtpotenƟal der solaren Nutzung von Dachflächen im Stadtgebiet Beilngries

Wird das Gesamte Ausbaupoten al solarer Strahlungsenergie mit Vorrang von Solarthermieanlagen ausgeschöp , können jährlich rund 6.100 Tonnen CO2 und rund 30.000.000 kWh Primärenergie eingespart werden. Windenergiepoten al Derzeit sind vier Grundstücke mit einer Gesam läche von rund 700.000 m² (70 Hektar) im Stadtgebiet Beilngries als Vorrangflächen ausgewiesen. In der Datenabfrage vom 18.09.2011 wurde im Bayerischen Energieatlas die jährliche mi lere Windgeschwindigkeit in einer Höhe von 140 m über Gelände an den vier markierten Standorten zwischen 5,0 -6,4 m/s angegeben. Der jährliche Stromertrag der acht Windkra anlagen wird auf rund 44.000.000 kWh geschätzt. Dies entspricht bilanziell in etwa dem jährlichen Stromverbrauch im Stadtgebiet Beilngries. Pro erzeugten MWh Strom werden etwa 600 kg CO2 Emissionen eingespart. Das jährliche gesamt CO2-Einsparpoten al der acht beschriebenen Windkra anlagen liegt bei rund 27.000 Tonnen. Amberg, den 20.09.2011, Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch

Erweiterte Servicequalität für unsere Bürgerinnen und Bürger Egal ob mit Kinderwagen, Rollator oder mit Rollstuhl, im Rathaus Beilngries gibt es kein Problem mehr die einzelnen Sachbearbeiter in den verschiedenen Stockwerken persönlich zu sprechen. Durch den neu eingebauten Aufzug können die Büros der Sachbearbeiter und der Sitzungssaal bequem erreicht werden. Die Gestaltung des Aufzugs stellt eine gelungene Verbindung von einem alten denkmalgeschützten Gebäude mit einer modernen Funk onalität dar.


8

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Die Stadt Beilngries stellt zum 01.04.2012 in Vollzeit für die Betreuung von städtischen Liegenschaften eine/n

Hausmeister/in ein. Einstellungsvoraussetzungen sind eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklich-technischen Beruf, vorzugsweise aus den Berufsgruppen Elektrotechnik, Heizungsbau oder Schreinerhandwerk, sowie der Besitz der Führerscheinklasse BE. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Schri liche Bewerbungen erbi en wir umgehend, bis spätestens 24.10.2011 an die Stadt Beilngries, Hauptstraße 24, 92339 Beilngries. Nähere Auskün e erteilt Herr Lenz, Tel. 08461/707-16.

40-jähriges Dienstjubiläum in der Stadtverwaltung Beilngries Anlässlich ihres 40-jährigen Dienstjubiläums wurde die Leiterin der Stadtkasse Beilngries, Frau Helga Schröder geehrt. Von Seiten der Stadt Beilngries gratulierte Frau 1. Bürgermeisterin Brigi e Frauenknecht ganz herzlich.

Ein kleines Instrument auf großer Bühne 12. Altmühltaler Mundharmonika-Festival in Beilngries / Workshops und Konzerte von Blues über Jazz bis Volksmusik Mit dem Altmühltaler Mundharmonika-Fes val hat sich Beilngries in den vergangenen Jahren zur festen Ins tu on für Liebhaber der Mundharmonika-Musik entwickelt. Vom 13. bis zum 16. Oktober 2011 treffen sich in der Stadt wieder Künstler und Fans der Mundharmonika aus Deutschland und Europa. Mit drei Workshops, zwei Abendkonzerten und einer Ma nee deckt das Fes val-Wochenende die ganze Bandbreite des kleinen aber vielsei gen Instrumentes ab: Los geht es am Freitagabend mit dem Blues-Konzert der Gruppe „United Blues Experience“ im historischen Gasthof „Stern“. Ab 20 Uhr lässt uns Beata Kossowska, eine der schnellsten und virtuosesten Mundharmonikaspielerinnen auf diesem Planeten, zusammen mit dem Ausnahmegitarristen Wolfgang Bernreuther und dem Bassisten Rudi Bayer magische und emo onale Momente aus Blues und Folk erleben. Die alte Mälzerei wird wieder vibrieren.

Der Samstagvormi ag ist für zwei interessante Workshops reserviert: In den Seminarräumen des Ringhotels „Die Gams“ tri man sich zu „Blues mit Beata Kossowska“ und zum „Reparaturkurs mit Günter Bayer“. Neues hören, Kontakte pflegen oder Informa onen austauschen kann man beim Mundharmonikaspieler-Treffen am Samstagnachmi ag. Ein außergewöhnlicher Konzertabend steht am Samstag um 20 Uhr auf dem Fes valprogramm: Das interna onal bekannte Quarte „Caballeros“ aus Bregenz präsen ert Musik der verschiedensten S lrichtungen mit Schwung und guter Laune. Danach steht mit dem Mundharmonika-Orchester Ludwigsburg zum ersten Mal ein großes Orchester auf unserer Fes valbühne. Eine seltene Gelegenheit, eines der wenigen Mundharmonikaorchester live zu erleben. Es werden unter anderem Originalkomposi onen aus der Glanzzeit der Mundharmonikabewegung gespielt. Bei einer Führung durch das Spielzeugmuseum in der Hauptstraße 49, in dem auch eine Sonderausstellung über die Mundharmonika gezeigt wird, erleben die Teilnehmer einen Vortrag von Mundharmonikaspieler Georg Fanderl über Mundharmonikageschichte, -erzeuger und -typen. Anschließend wird ein weiterer Workshop „Probierstunde mit der Mundharmonika“ im Hotel „Die Gams“ unter der Leitung von Georg Fanderl angeboten. Anmeldungen zu den Workshops und Bestellungen von Eintri skarten nimmt die Tourist-Informa on Beilngries entgegen, ein Flyer mit Anmeldebogen zum 12. Altmühltaler Mundharmonika-Fes val steht unter www.beilngries.de zum Download bereit. Infos: Tourist-Informa on Beilngries, Hauptstraße 14, 92339 Beilngries, Telefon 08461/8435, Telefax 08461/9661, tourismus@beilngries.de, www.beilngries.de

Ferienprogramm 2011 - ein Riesenerfolg, Nachfrage übersteigt Erwartungen Zum ersten Mal war es in diesem Jahr möglich, ein Gesamtpaket oder einzelne Veranstaltungen zu buchen: Bei den „Naturerlebnistagen“ auf der „Baumannranch“ machten neun Kinder das gesamte Programm mit vier Übernachtungen mit. Es kamen aber bei jedem Angebot noch Teilnehmer dazu. Für Kanufahren auf der Altmühl, das am ersten Tag sta and, interessierten sich 15 Kinder; bei den Workshops Tischaquarium und Indianerschmuck am zweiten Tag nahmen jeweils 13 Kinder teil; am dri en Tag war die Begeisterung nicht mehr zu bremsen, als es am Vormi ag zum Kle ern in den Hochseilgarten mit 45 Kindern ging und am Nachmi ag wollten 23 Kinder mit dem Bogen schießen. Ein Erlebnis der besonderen Art wurde am


Mitteilungsblatt der GroĂ&#x;gemeinde Beilngries - Oktober 2011

9


10

Mitteilungsblatt der GroĂ&#x;gemeinde Beilngries - Oktober 2011

vierten Tag geboten: je 20 Kinder machten Feuer mit einfachsten Methoden und stellten LÜel und SchĂźsseln mit Hilfe des Feuers her. Den Abschluss des „Camps’“ bildete die ErlebnisĂźbernachtung auf dem Reiterhof, worauf sich 15 Kinder freuten. Die Ăœbernachtungskinder genossen das Leben in der Natur „pur“, ohne Wasser – und Stromanschluss und einige erlebten zum ersten Mal die gemĂźtliche Atmosphäre an einem knisternden Lagerfeuer. In der ersten Nacht war es noch ziemlich kalt, aber es besserte sich mit jedem Tag. Ein weiteres Buchungspaket waren die „Orien age“. Hier nahmen – bis auf das Kochen - nur Mädchen teil, die aber sichtlich ihren SpaĂ&#x; ha en. Zu den Programmpunkten zählten asiasches Kochen, Seidenmalerei, Turnen an der Ver kalstange und Orientalischer Tanz. Zum Abschluss boten die Tänzerinnen den begeisterten Eltern eine tolle Vorstellung. Den Au akt des Ferienkalenders bildeten die Veranstaltungen Erlebniswanderung mit dem FĂśrster, Tennis, Hipp-Hop und Modellfliegerbasteln in der ersten Woche, die sehr gern angenommen wurden. In der zweiten Woche ging es mit TĂśpfern weiter, das viermal wiederholt werden musste, da die Nachfrage so groĂ&#x; war. Ein voller Erfolg war auch der Spieletag mit Stadtrallye. Die Kinder erkundeten die Geschä s- und Kulturwelt von Beilngries und konnten einiges lernen. Die meisten der 25 Teilnehmer melden sich schon seit mehreren Jahren zum Spieletag an.

„Beim Erfahrungsfeld der Sinne“ aus NĂźrnberg konnten sich die Teilnehmer den ganzen Nachmi ag beschä igen und erfuhren viel Neues Ăźber die eigene Wahrnehmung. Die anwesenden Kinder waren sehr interessiert und probierten alles aus. Die Verantwortlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Stadt Beilngries freuen sich jedes Jahr Ăźber einen guten Verlauf des Ferienprogramms und haben Freude an der Umsetzung. Die meisten Betreuer haben bereits langjährige Erfahrung, da sie seit Beginn im Jahr 1999 das Ferienprogramm begleiten, zunächst als Teilnehmer, dann als Aufsichtspersonen. Im Sommer 2011 waren dies Bianca Herrler, Sabrina Wagner, Claudia Stadler, Maxi Wirth, Florian Kastner und Lisa Osterrieder. Ihnen gilt ein besonderer Dank, da sie ihre Urlaubsplanung nach den Veranstaltungsterminen richten, damit eine Rundumbeaufsich gung der Kinder gewährleistet ist und die Eltern vertrauensvoll ihre Kinder Ăźbergeben kĂśnnen. Ohne die Beteiligung von vielen Gruppen, Vereinen, Geschä en etc. kĂśnnte kaum so ein a rakves Angebot fĂźr das Ferienprogramm ausgearbeitet werden. Besonderer Dank fĂźr die Mitwirkung geht in diesem Jahr an die Anbieter der einzelnen Ak onen: FĂśrster DĂźtsch, TC Blau-WeiĂ&#x; Beilngries, Keramik und mehr, Fitness-Studio Max, Modellbau Obornik, Foto Kneidinger, Pizzeria La Ruota, Hof Biedermann, AltmĂźhltaler Abenteuerpark, Johann Herrler, Marion Thoma, StadtbĂźcherei, SwingolfstĂźberl, Eisdiele Veneto und dem AltmĂźhltaler Hockey Verein. Sponsoren fĂźr das Ferienprogrammhe waren: Raieisenbank Beilngries, Werbekreis Beilngries Card, Spielwaren KrĂśmer, AltmĂźhltaler Abenteuerpark, Herrler gourmet, sowie die Sparkasse Beilngries. Die Stadt Beilngries bedankt sich fĂźr die groĂ&#x;ar ge UnterstĂźtzung und ho , dass das Ferienprogramm weiterhin so gut angenommen wird. Herzlichen Dank an alle, die dazu ihren Beitrag leisten.

  <EE?B=8H"H%?<5GFH""

Die Gruppe wird von Herrn Liebold fachmännisch unterwiesen

Der Bus nach Geiselwind war wie jedes Jahr wieder voll besetzt und sowohl Teilnehmer wie Betreuer ha en ihren SpaĂ&#x; im Freizeitpark. Hallenhockey und ein Raketenbaukurs waren zum ersten Mal angeboten und es meldeten sich auch gleich je 15 Kinder an. Auch Eis wurde zum ersten Mal hergestellt und sofort gut angenommen. Die seit längeren Jahren bewährten Kurse Pizzabacken, Fotokurs, Dance and Stepp und Swin-Golf werden auch weiterhin gerne besucht. Reiten und Kle ern im Hochseilgarten zählen jedes Jahr zu den Favoriten.

<>B@?789=A:+B?8:?;66+B<A1@5?B=A3B=9<1 )0A/B#>?@41@AB=A3B'<@7B(.,@4597=A:B/0?B@3@AB@9456;41     

);6<7<@A>8=?B6<>B.@??;945=A:2BB)#& 4GDAE=FDGCH7H(DC6@AG@F :B9HBEH9GFH>A,H7H4GDAE=FDGCHB>6@H:0FH1DE9GF$B=GEH=GGD=EG?8 )05?=A:2B.<A:=BE=H&0@F;GGF8H  3<?GA2BC?@<:H(>6@C5F!>H4GDAE=FDGC8H    5GFFBC6@>E=C F<=FB;;H:0FH9DGH1DE9GFHD;H2BC?@<:H(>6@C5F!>

A<:9>8=?2BB%)#& 4GDAE=FDGCH7H#!;;GF5GF=H7H3DFC6@5GF=H7 ):FB>E9<F:H7H1DF6@BE@B>CGEH7HH4GDAE=FDGC8H   -EEGADGCGH.GDE8H  2BC?@<:H3DG;GF8H):FB>E9<F:8H    -AAGDE>E?GF@BA?GFH@<;BCH3DG;GFHC<F=?H:0FHC;;>E=C <AAGHE?GF@BA?>E=

;A;7>8=?2BB)#& 4GDAE=FDGCH7H2+CCGA?@BA;0@AGH7H4D5GF5B6@H7 4GDAE=FDGC8H  -E?<EH&B5A8H   2BC?@<:H.<A:8H4D5GF5B6@H;D?H-AAGDE>E?GF@BA?GFH3BECH4G?,8H    .DCCGEC$GF?GCH,>;H1+ED=*#>9$D=*1BEBAH>E9H/BDE*'<EB>*1BEBAH;D?H 4GCD6@=>E=H9GFH4G?FDG5C,GE?FBAGH/'1*2+CCGA?@BA;0@AG

<A/;45B;6B#8AA>;:+B -&B1>8.@?B%--B =6B-2%%B!5?B;6 :@,0A945>@AB(=9:;A:9 =A1> @<A A3@AB=A3B6<>,;A3@?A

      

(7>6057.@?:>8=?2BB)#& )B>A>C@<:GEH7 /<9GA >= AB?,H7 -;?;BEC9<F:H7H3GDAD=GE:GACGEH7H)B>A>C@<:GE8H   4GFE@BF9H/GF%A8H  2BC?@<:H>FDE=GF8H   'DGH'DB?<EDC6@GE

      

<?945.@?:>8=?2BB%%)#& 3DFC6@5GF=H7H3B>EC?G GEH7 .B6@?H7H3DFC6@5GF=8H  )G?GFH&+AA8H   2BC?@<:H >;H3DFC6@GEH;D?H/>CD%BE?GEH-AGBE9GFH>E9H/BF%>C8H    (0@F>E=H9>F6@H9DGH.B6@?H;D?H(+FC?GFH&BDEGFH#>9$D=

ChrisĆ&#x;ne Gerneth erklärt die Handhaltung beim Schläger

*@<B;=@??@:@AB/77>B3<@B@?;A9>;7>=A:B;=9&

!A>@?B;77@AB"@<7A@56@?A ,@?3@AB =B*@:<AAB -$B*?8> @<>:=>945@<A@B<6 @?>B'8AB$+BB'@?789>& "8=?<9> A/8?6; 8AB*@<7A:?<@9

$!()%))) ('"!'($ (")  %   )) )  %   % (&'")!'$&$('"!'($ ( ('"!'($ (


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

11

Öffnungszeiten

Theaterfahrt nach Regensburg

Wertstoffhof:

Der Seniorentreff der Stadt Beilngries plant eine Fahrt ins Regensburger Stad heater. Am Freitag, den 30. Dezember 2011 um 19.30 Uhr wird die Oper Hänsel u. Gretel von Humperdinck aufgeführt. Je nach Beteiligung betragen die Kosten zwischen 35,– u. 40,– €. Anmeldefrist ist spätestens bis zum 10. Nov. 2011.

Mi woch 14.30 – 16.30 Uhr / Samstag 9.00 – 11.30 Uhr Waren- und Krammarkt in Beilngries: Dienstags, 25.10.11, 08.11.11 und 22.11.11 Stadtbücherei: Dienstag 10.00 – 11.30 Uhr Donnerstag 17.30 – 19.00 Uhr Sonntag 10.45 – 12.00 Uhr

Mi woch 15.00 – 17.00 Uhr Samstag 10.30 – 12.00 Uhr

An gesetzlichen Feiertagen bleibt die Bücherei geschlossen. Während der Ferienwochen gelten die üblichen Öffnungszeiten. Museen Spielzeugmuseum anno dazumal April – Oktober: Montag – Freitag 14 – 16 Uhr Samstag 14 – 18 Uhr / Sonn-/Feiertage 10 – 18 Uhr November – März: Mi woch 14 – 16 Uhr / Samstag, Sonn-/Feiertage 13 – 17 Uhr Technikmuseum Kratzmühle April – Oktober: Mi woch und Samstag 14 – 18 Uhr Sonn-/Feiertage 10 – 18 Uhr; November - März geschlossen Gruppenführungen ab 8 Personen jederzeit nach telefonischer Anmeldung unter 08461/8318. Jugendhaus Mi woch 16.00 – 20.00 Uhr / Freitag 16.00 – 22.00 Uhr Samstag 18.00 – 23.00 Uhr

Seniorentreff Beilngries Diameditation im Pfarrheim Am Mi woch, den 9. November 2011 laden wir ein zur Diameditaon mit dem Ehepaar Spiegel. Thema dazu „Wasser unser Leben“. Beginn um 14 Uhr im Pfarrheim. Kathreintanz im Gewölbe bei Schattenhofer So, wie früher, wollen wir das Jahr mit dem Kathreintanz beenden. Wir laden ganz herzlich ein für Mi woch, den 23. November 2011 ab 14 Uhr ins Gewölbe bei Scha enhofer. Tommy spielt auf zum Tanz. Eintri beträgt 3,– €. Christkindlmarkt in Augsburg Der Seniorentreff der Stadt Beilngries fährt heuer am 2.12.2011 zum Christkindlmarkt nach Augsburg. Bi e Terminänderung beachten! Abfahrt hierzu ist um 10.30 Uhr. Der Betrag von 17.50 Uhr ist auf das Konto des Seniorentreffs Nr. 200 873 26 Spark. Beilngries BLZ 721 513 40 zu überweisen. Wir werden in Augsburg eine Stad ührung mitmachen u. den berühmten Barocksaal besuchen. Am Christkindlmarkt werden wir dann mit Prologen der Engel begrüßt.

Jahresplanung 2012 11.01. Bre -u.Kartenspiele, 14 Uhr Pfarrheim (Kaffee/ Kuchen) 28.01. 14 Uhr Haus des Gastes, Seniorenfasching mit Grün-Weiß .02. 14 Uhr Gasthof Gams, Arztvortrag über Schlafstörungen, Klinken EIH OA Dr. Groschinsky 15.02. Singen, wie`s –euch gefällt!, 14 Uhr Pfarrheim 07.03. 14 Uhr Pfarrheim, Entspannungsübungen m. Linde Müller, Meridian – Energie – Technik 24.03. 16 Uhr Passionssingen i.d. Frauenkirche 01.04. Die lus ge Witwe Opere e v. Franz Lehar nachm. 15 Uhr Stad heater Regensburg 18.04. 14 Uhr Werksbesich gung Audi mit Museum Einkehr Köschinger Waldhaus 02.05. 14 Uhr Tanz im Mai – Gewölbe Scha enhofer 20.- 24.5. 5-Tagesausflug nach Bautzen-Görlitz-Orbyn usw. (Programm liegt im Touris k auf) 06.06. Tagesausflug zu Weleda – Erlebniszentrum Heilpflanzengarten in Schwäbisch-Gmünd – Info über Herstellung u. deren Anwendung20.06. Radtour Berching – alter Kanal bis Mühlhausen Treffpunkt 13 Uhr Kiosk am Kanal- ev. Treidelfahrt 04.07. Tagesausflug Fahrt ins Blaue 18.07. event. Freilichtbühne Turmbaur - August –Ferien – 03.09. Volksfestnachmi ag 12.09. 19.30 Uhr Gasthof Stern ??-„Nix für unguat!“ Autorenlesung m. O okar G. E. Wagner 10.10. Wallfahrt mit Pfarrer Josef Funk, Vierzehnheiligen - Pommersfelden - Forchheim 24.10. Heuriger m. Zwiebelkuchen“, ab 16 Uhr Landgasthof Fuchs 07.11. 14 Uhr Gasthof Krone, Vortrag P.Sillner über Arzneimi el-An bio ka-Infek onen 21.11. 14 Uhr Kathreintanz, Gewölbe Scha enhofer 01.12. Münchner Adventsingen im Prinzregententheater nachm. 16 Uhr Menschen machen den Kalender – aber Gott das Wetter! Anmeldungen bi e immer im Touris kbüro! Tel. 08461/8435. Kto.Verbindung: Stadt Beilngries-Seniorentreff Nr. 20087326 BLZ 721 513 40


12

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Änderungen bi e aus der Presse u. dem Schaukasten entnehmen! Ansprechpartner: Marlene Breitschopf 08461/580 oder Stadt Bei. 08461/70719 Carola Peter Seniorentanz findet von Okt.- März jeden 1.u.3. Montag v.15 – 17 Uhr im Pfarrheim sta . Stickwalking jeden Donnerstag – 9 Uhr Treffpunkt Kevenhüller Brücke von Sept.- Mai – danach Wassergymnas k m. C. Schröder im Freibad! In der Hoffnung, dass wieder für jeden etwas dabei ist, freue ich mich über Ihre Teilnahme u. grüße Sie herzlich Ihre Marlene Breitschopf Spiegelsaal und Archaeopteryx beeindruckten Der Halbtagesausflug des Seniorentreffs im September ging unter Leitung von Marlene Breitschopf in die nicht weit en ernte Domstadt Eichstä . Landrat Anton Knapp berichtete im Spiegelsaal über die Entstehung und die Baugeschichte der barocken Residenz mit ihrer zum Teil erhaltenen Innenaussta ung aus dem Rokoko und gab einen Überblick über herausragende Jahre der Eichstä er Geschichte.

auch „Cézanne des Altmühltals“ genannt, bereicherten das Besich gungsprogramm. Anschließend besuchten die 56 Seniorinnen und Senioren die Willibaldsburg, bis ins 18. Jahrhundert repräsenta ve Burg und Residenz der Eichstä er Fürstbischöfe. Damit war auch der Bezug zu Beilngries hergestellt, denn bis 1305 waren die Grafen von Hirschberg für die Sicherheit des Bischofs und des Bistums zuständig. Im Jura-Museum bestaunten die Besucher zahlreiche fossile Stücke, darunter der berühmte Urvogel Archaeopteryx und der erst kürzlich entdeckte besterhaltene Raub-Dinosaurier Europas, Juravenator starki, aus den 152 Millionen Jahre alten Schichten des oberen Juras von Schamhaupten.

Im Jura-Museum auf der Willibaldsburg staunten Seniorinnen über die vielfälƟgen 150 Millionen Jahre alten Versteinerungen der damaligen Tierwelt aus dem heimatlichen Raum.

Im Spiegelsaal der Residenz stellte Landrat Anton Knapp den Beilngrieser Seniorinnen und Senioren den Landkreis EichstäƩ vor.

Die Residenz war von 1702 bis zur Säkularisa on im Jahre 1803 Sitz der Fürstbischöfe Eichstä s und wird seit der Gebietsreform als Landratsamt genutzt. Knapp stellte wich ge wirtscha liche Daten in den Vordergrund und verwies stolz auf die wohl niedrigste Arbeitslosenzahl unter allen bayerischen Landkreisen. Auch die Verantwortung für 356 Kilometer Kreisstraßen, die Zuständigkeit für die weiterführenden Schulen und weitere Aufgaben wurden erwähnt. Die Beauftragte für die Seniorenarbeit im Landkreis, Carmen Albrecht, verglich die Lebenserwartung der Bürger von 1960 mit heute und stellte die daraus resul erenden Anforderungen in einem seniorenpoli schen Gesamtkonzept vor, wobei Eichstä mit einem Durchschni salter der Bevölkerung von 39,8 Jahren zu den rela v jungen Landkreisen in Bayern zähle. Auch der Besuch des Tapetenzimmers und der Galerie mit den vielen Werke des berühmten lokalen Malers C. O. Müller,

Das benachbarte Museum für Vor- und Frühgeschichte zeigte die Entwicklungsgeschichte der Region von der Steinzeit bis zum Frühmi elalter mit Schwerpunkten wie dem eiszeitlichen Tierskele eines Mammuts und der Abteilung mit umfangreichen römischen Bodenfunden sowie dem Modell des römischen Kastells Pfünz mit über 400 bemalten Zinnfiguren. Nach altem Brauch schloss eine gemütliche Einkehr den schönen und interessanten herbstlichen Ausflug ab.

Hebammenpraxis Neues Kursprogramm:

Altm hl Baby

ƒ Hebammen-Sprechstunde ƒ Geburtsvorbereitung für Väter ƒ Tanz und natürliche Bewegung für Schwangere ƒ Babyschwimmen und Babymassage … und vieles mehr!

Info und Anmeldung unter 0172-89 49 983 Besuchen Sie auch meine Homepage: www.altmuehl-baby.de Sabine Drexl, Kevenhüllerstr. 4, Beilngries


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

13

Neu im Sortiment: Eigenbrände und Liköre in verschiedenen Geschmacksrichtungen sowie Gummibärchen in verschiedenen Sortierungen aus dem „Original Gummibärchenladen“

Mein Lieblings-Therapeut heißt…Medima.

Reinigungsannahme Qualität aus Meisterhand

… einfach schöner Wohnen

- Fensterelemente in Holz, Holz-Alu und Kunststoff - Insektenschutzgitter - Innen- und Aussentüren - Dielen-, Parkett-, Korkböden... - Ganzglasduschen, Glasvordächer... - Holzterrassen - Essgruppen nach Maß …uvm

+PFQQT%TGCVKQP

Tel: 08463 603989 www.indoorcreation.de

Q U A L I T Y : M A D E I N G E R M A N Y.

W I R hW Ä S C H E .

Beilngries, Lange Gasse 18, Tel. 0 84 61 / 60 50 33 Öff nungszeiten: Mo. - Fr. von 8 - 12 Uhr u. 14 - 18 Uhr


14

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Altmühl-Jura e.V. Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal bei der Sonderschau „So lebten die Kelten“ in Kassel vertreten Das „Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal“ war vom 10. bis 18. September 2011 bei der Sonderschau „So lebten die Kelten“ auf der Herbstausstellung der Messe Kassel mit einem eigenen Stand vertreten. Das Regionalmanagement Altmühl-Jura, die Orte Riedenburg und Die urt sowie der Verein Alcmona e.V. unterstützten den Messeau ri mit Personal bzw. in finanzieller und logis scher Hinsicht. Zahlreiche Besucher der Kasseler Messe begaben sich auf eine Zeitreise zu den Kelten ins untere Altmühltal und lernten dabei gleichzei g weitere touris sche A rak onen kennen. Für die Region Altmühl-Jura wurde vor allem das Erlebnisdorf Alcmona beworben, aber auch der Radelflyer der Altmühl-Jura Gemeinden erfreute sich großer Beliebtheit. Monika Grassinger, Projektkoordinatorin für das „Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal“, zog eine durchwegs posi ve Bilanz des Messeau ri s: „Wir waren selbst überrascht, wie groß das Interesse am Archäologiepark Altmühltal und an unseren Regionen insgesamt war. Mit etlichen tausend Messebesuchern am Stand hat sich der Aufwand in jedem Fall für uns gelohnt.“ Darüber freut sich auch Klaus Blümlhuber, Geschä sführer des Tourismusverbands im Landkreis Kelheim e.V.: „Mit dem Archäologiepark Altmühltal haben wir ein echtes Zugpferd für unsere Region. Dieses Potenal gilt es weiterhin so gut als möglich zu nutzen und auszubauen.“ Sein Dank geht an alle Beteiligten für die gute Koopera on und ihr Engagement, ohne das der erfolgreiche Messeau ri nicht möglich gewesen wäre. Das „Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal“ ist ein Leader-Koopera onsprojekt des Landkreises Kelheim mit der Region Altmühl-Jura.

SPRACHENKOMPETENTZ Sprachentraining und -Service Judi Haunschild Starten Sie jetzt Ihre Karriere 2012! Kurse für Geschäftsenglisch in allen Stufen

„jura2000“ Regional- und Gewerbeschau am 21. und 22. April 2012 in Denkendorf Die jura2000 Gewerbe- und Regionalschau findet 2012 in Denkendorf sta – und damit zum ersten Mal in einer der LimesGemeinden. Unternehmen und Handwerker aus der ganzen Region stellen dabei wieder ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Ein umfangreiches Rahmenprogramm sorgt für beste S mmung bei den Besuchern. Die jura2000 Gewerbeschau stellt das heimische Angebot an Produkten und Dienstleistungen in den Mi elpunkt und weckt das Bewusstsein für die Qualität dieses Angebots. So werden ortsansässige Betriebe gestärkt und ein Abfließen der Kau ra verhindert. Die op male Pla orm Dienstleistungen und Produkte kundennah anzubieten. Sichern Sie sich den passenden Platz für Ihr Unternehmen! Mehr Informa onen: Altmühl-Jura e. V., Am Ludwigskanal 2, 92339 Beilngries, Telefon 08461/606355-11, Fax 08461/60635510, info@altmuehl-jura.de, www.jura-2000.de

MEISTERBETRIEB

5 weg

oder Geld zurück Mit besseren Noten ins neue Schuljahr.

!

*

www.schuelerhilfe.de

Der nächste Urlaub kommt bestimmt! Mehr Vergnügen mit Englisch

Beilngries • Hauptstraße 31 • 08461/6026176 Kelheim • Donaustr. 11 • 09441/1745689

Lernen Sie in angenehmer Umgebung, Probetraining kostenlos.

* Sondertarif: nur in teilnehmenden Schülerhilfen, nur gültig für den Tarif „5 weg oder Geld zurück“; alle Tarifbedingungen unter www.schuelerhilfe.de/fuenfwegodergeldzurueck.

Wir erfüllen lhre Sprachenwünsche! www.sprachenkompetenz.com • Judi Haunschild Zandterstr. 9 • 85095 Denkendorf-Dörndorf Telefon: 0 84 66 / 82 74 • Mobil:0170 / 988-5003 Email: info@sprachenkompetenz.com


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

15

EIN NEUES BAD? WIR KOMMEN! Ihr individuelles Traumbad zum Festpreis! Stadtgraben 16 · 92339 Beilngries Tel. (08461) 307 · Fax (08461) 1825

Unsere Werkstatt setzt individuelle Entwürfe ganz nach ihrem Geschmack um.

Professionelle Badplanung, Beratung und Ausführung aus einer Hand! KEINE ANGST VOR STAUB: staubgering renovieren mit Staubschutzkonzept Schlesienstr. 14; 85110 Kipfenberg,Tel.: 08465/1446 Fax: 08465/3273

www.fred-weber.de

OTTO

Orthopädie-Schuhtechnik

Während der Umbauzeit (Bis voraussichtlich September 2012)

Neue Adresse: Haarbergweg 17 Öffnungszeiten:

Ihr

Mo. - Fr.: 9 - 17 Uhr Mi. 9 - 12 Uhr Sa. geschlossen

st Fußspeziali Hubstraße 12 · 92334 Berching

(0 84 62) 3 45 o. 1771 · Fax 5 13

Unser Spektrum umfasst: • Neuanfertigungen • Umarbeitungen/Umgestaltungen • Reparaturen Wir beraten Sie gerne

Individuelle Geschenke, die Freude machen!


16

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Standesamtsnachrichten Soweit mit der Veröffentlichung einverstanden (Mi eilungen bzw. Eintragungen vom 02.08. bis 04.10.2011) Geburten: 02.09.2011 08.09.2011 15.09.2011 15.09.2011 16.09.2011 17.09.2011 18.09.2011 27.09.2011

Schels Katharina, Beilngries, OT Oberndorf, Haus-Nr.38a Geisler Amelie, Beilngries, Josef-Pilland-Straße 2 Pfister Max, Beilngries, OT Amtmannsdorf, Haus-Nr.38 Pfister Michael, Beilngries, OT Amtmannsdorf, Haus-Nr.38 Keckl Eva Teresa, Beilngries, Utzmühle Biersack Hanna, Beilngries, Anton-Brems-Str. 8 Wolf Niklas Alexander, Beilngries, OT Biberbach, Haus-Nr.30 Schmidtner Leonhard Josef, Beilngries, OT Kevenhüll, Straße P 14

Eheschließungen: 08.09.2011 Schels Thomas Georg u. Chris ane, geb. Harrer, Beilngries, OT Oberndorf, Haus-Nr. 38 u. Hilpoltstein, OT Sindersdorf, Haus-Nr. 16 17.09.2011 Oberhofer Siegfried u. Nicole, geb. Gebhardt, Ti ng, Am Lechfeld 34 23.09.2011 Sindlinger Ernst Mar n u. Sindlinger-Pöppl Eva Maria Walburga, geb. Pöppl, Beilngries, OT Aschbuch, Taubental 12 24.09.2011 Brucks Ma hias, geb. Weinschenk u. Brucks Veronika, Nürnberg, Helenenstraße 28, und Beilngries, OT Aschbuch, Ortsstraße 18 24.09.2011 Betz Dominik Joseph u. Regina Theresia, geb. Renghart, Beilngries, OT Ko ngwörth, Alte Salzstraße 38 30.09.2011 Ehrl Joachim Klaus u. Claudia, geb. Hauer, Beilngries, OT Hirschberg, Haus-Nr.38, und Berching, OT Simbach, Haus-Nr.10 30.09.2011 Wagner Michael u. Gabriele, geb. Wilhelm, Beilngries, OT Wolfsbuch, Pondorfer Weg 5 01.10.2011 Grasser Christoph u. Luzia, geb. Riedhammer, Ingolstadt, Egelseestraße 8, und Beilngries, OT Paulushofen, Am Haar 8 Sterbefälle: 09.09.2011 Stadler Helmut Franz, Beilngries, Taubenweg 1 18.09.2011 Herrler Konrad, Beilngries, OT Grampersdorf, Am Wasserturm 14 20.09.2011 Treffer Medardus, Beilngries, OT Aschbuch, Ortsstraße 25 01.10.2011 Köppl Franz, Beilngries, Rehweg 2

Ihr Mobiler Friseur

der Sie meisterlich günstig bedient! - Typberatung mit modischem Schnitt - Naturbiofarben-Strähnchen - Bioformwellen Elisa Koller, Kellergasse 48, 92345 Dietfurt Termine nach telefonischer Vereinbarung! Telefon 08464/9115 · Mobil 0170/2438464

Kirchliche Einrichtungen Schulanfangsgottesdienst Die Texte des Go esdienstes am ersten Schultag handelten davon, dass Go jedem einen Engel zur Seite stellt, der „mit uns lacht, uns begleitet, und uns tröstet“.

Pfarrer Josef Funk segnete jeden ABC-Schützen einzeln und gab ihm oder ihr einen zuvor gesegneten Schutzengel für die Schultasche mit. Auch die vier neuen Lehrkrä e stellte er unter Go es besonderen Schutz.

Verabschiedung Pfarrerin Knecht Alles, was in Kirche und Gemeindepoli k Rang und Namen hat, war bei der Verabschiedung von Pfarrerin Dagmar Knecht am ersten Septembersamstag in der Christuskirche Beilngries vertreten: Jeder und jede ha e ganz persönliche Erinnerungen an die knapp dreizehn Jahre mit der beliebten Pfarrerin und brachte diese an dem Abend in vielfäl gen Dankesreden und – wie es Kirchenvorstand Rainer Hoffmann ausdrückte – „Abschiedsgrußworten“ zum Ausdruck. Dagmar Knecht legte all ihr Herzblut in ihre letzte Predigt. „Ich nehme viele kostbare Dinge mit nach München“, betonte sie und nannte als ersten Punkt „eine ganze Menge Erfahrung in der Zeit, in der ich mein Profil als Pfarrerin gefunden habe“. Vieles habe sie als Geschenk empfunden und sehe Geduld und Beharrlichkeit als Gabe Go es. Sehr nachdenklich und einfühlsam sprach die Pfarrerin über die Begrenztheit des Lebens in Erinnerung an schmerzliche Todesfälle in ihrer Wirkungszeit. „Leben ist Veränderung und Entwicklung und unser Glauben auch. Wir sind auf der Durchreise“, belegte sie biblisch. Von Herzen dankte Dekan Dr. Norbert Dennerlein Dagmar Knecht, dass sie als Pfarrerin der evangelisch-lutherischen Pfarrgemeinde Beilngries/Berching/Die urt, als Dekanatsmissionspfarrerin und seit Anfang 2000 als stellvertretende Seniorin zum Wohl der Gläubigen gewirkt und Verantwortung getragen habe. „Ihnen war immer wich g, dass Kirche bunt und vielfäl g ist und Sie haben versucht, möglichst viele einzubinden“, meinte er anerkennend und nannte als Beispiel das „Internet-Café als offene Jugendarbeit, besondere Themengo esdienste, Seniorenarbeit und vieles mehr. Durch Fortbildung habe sie ihre eigene Kompetenz erweitert. Mit Hermann Hesses Gedicht „Stufen“ drückte der Dekan seine Lebensphilosophie aus, wo es heißt: „…es muss das Herz bei jeder Lebensstufe bereit zum Abschied sein… in jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und hil zu leben. Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und ge-


Mitteilungsblatt der GroĂ&#x;gemeinde Beilngries - Oktober 2011

17


18

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

sunde!“ Er segnete Dagmar Knecht und sagte besonderen Dank ihrem Ehemann, Herrn Michael Düll, für seine meist verborgene Unterstützung.

hinaus trägt“, so die Gemeindechefin und dankte ihr für 13 Jahre Wirken in Beilngries mit einer großen schwarzen Schachtel „voll Zauber für die Familie“ und einem Bild der Christuskirche, gemalt von Fritz Breitschopf. Die stellvertretende Landrä n Rita Böhm griff die Durchreisegedanken des Lebens auf, „Wege, auf denen Sie Spuren hinterlassen haben, auch bis ins katholische Kinding“. Sie erwähnte Knechts Tä gkeit an den Landkreisschulen, bedankte sich auch im Namen von Landrat Knapp für die gute Zusammenarbeit und ho e auf ein Wiedersehen. „Deshalb bekommen Sie ein Buch vom Naturpark Altmühltal!“

Ein letztes Mal sprach Pfarrerin Knecht den allgemeinen Segen, bedankte sich bei CharloƩe Dörrfuß an der Orgel und dem Posaunenchor für die musikalische Gestaltung und musste diesmal an der Kirchentür besonders viele Hände schüƩeln.

Beilngrieser, Berchinger und Die urter Gemeindemitglieder fanden sich anschließend zu einem Festakt im Haus des Gastes ein, wo schon die NeuRosen in typisch schwarz-rotem Ou it warteten, um die Reden durch eine leichte oder besinnliche, israelische oder irische Note aufzulockern. Fleißige Helferinnen ha en belegte Brötchen und Getränke vorbereitet. Erinnerungen wurden ausgetauscht. Der katholische Geistliche Josef Funk begann den Redereigen mit einem Wortspiel „Pfarrerin begrüßt Pfarrer – das war vor fünf Jahren. Pfarrer verabschiedet Pfarrerin – jetzt!“ Er sei dankbar für alles gute Miteinander, das möglich war, und erwähnte die Schulgo esdienste, Kinderbibeltage und die Tafel als ökumenische Einrichtung. „Bei den vielen gemeinsamen Einweihungen gelang es uns, die Situa on aus dem Glauben heraus zu deuten. Alles Gute und Go es Segen“, wünschte Pfarrer Funk. Im Namen von Pfarrer Schlechta der Pfarrei St. Ägidius, Die urt, richtete Gerhard Reinsch vom Pfarrgemeinderat beste Grüße aus, dankte für die Ökumene am Ort und überbrachte gute Wünsche und ein Geschenk. „Sie haben Akzente gesetzt und Denkstrukturen verändert“, sagte die Beilngrieser Bürgermeisterin Brigi e Frauenknecht (BL/FW) anerkennend. „Ich erinnere mich an das Erstaunen damals über eine junge Frau, die gern Schwarz trägt, im Gospelchor singt und sogar trommelt. „Bewundert habe sie immer, wie passend die Worte der Pfarrerin zum jeweiligen Anlass gewählt waren, auch in sehr schwierigen Situa onen. „Sie haben den Menschen etwas Besonderes mitgegeben, das über den Moment

Gerlinde Delacroix, zweite Bürgermeisterin von Berching, zeichnete ein gelungenes Bild der Frau, Künstlerin und Pfarrerin Dagmar Knecht. „Ihr Ou it ist immer für eine Überraschung gut, schauen Sie nur auf ihre Schuhe heute! Und tanzen kann sie, wie am Europaball bewiesen.“ Kontakt zur poli schen Gemeinde sei für sie stets selbstverständlich gewesen. „Sie haben gerade in Berching erreicht, dass die Menschen näher zueinander finden“, meinte Delacroix dankbar und pries ihr Präsent an mit „was von Gluck – Sie hören es an und denken Wow, Berching, ich komm wieder!“ Zwei kleine, vielsagende biblische Geschenke ha e Pfarrerin Mar na Strauß vom Pfarrkapitel Neumarkt ihrer scheidenden Kollegin mitgebracht: Licht und Salz. „Du bist immer ein Lichtblick gewesen und wir hoffen, Du bist das auch in München. Und du wirst uns auf vielerlei Weise fehlen, auch als Frau!“ Salz machte Speisen würzig und Dagmar Knecht habe immer ihre ganz eigene Note in Zusammenkün e eingebracht, „Worte, nah bei den Menschen, wertschätzend und anrührend. Bewahr Dir deine kri schen Fragen und deine Weiblichkeit, sie tun den Menschen und der Kirche gut“, wünschte Pfarrerin Strauß. Eine zweite Gelegenheit zur Lauda o bekam Dekan Norbert Dennerlein, der Dagmar Knecht als Frau beschrieb, die immer bestrebt war, gutes ökumenisches Miteinander zu pflegen, das für Glaubwürdigkeit in der Gesellscha sorge. „Sie haben auch das Gespräch mit Muslimen gesucht. Egal welcher Konfession: In jedem Menschen kann uns Go selbst begegnen. Danke, dass Sie das auf vielfäl ge Weise immer wieder ins Bewusstsein gebracht haben.“ Eine bunte Vielzahl von Erlebnissen ist in dem Fotobuch zu sehen, das Ricarda Ruckdeschel der Pfarrerin im Namen des Kirchenvorstandes überreichte. „Früher wurden die Pfarrer mit Naturalien bezahlt“, meinte Rainer Hoffmann mit Blick auf einen üppigen Geschenkkorb. Große und kleine Gemeindemitglieder brachten passend zum selbst getexteten Segenslied von Meike Brinkmann-Frisch, Charlo e Dörrfuß und Ricarda Ruckdeschel eine Sonnenblume zum Abschied.


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

19

.81'(1=(17580)h5'(876&+( 9(50g*(16%(5$781* ,1*2/67b'7(5675%(,/1*5,(67HO

2NWREHU 7DJGHURIIHQHQ7U 8KUELV8KU *HZLQQVSLHOPLWYLHOHQZHUWYROOHQ3UHLVHQ .DIIHHXQG.XFKHQMH¼

JHVDPWHU8PVDW]JHKWDQ%HLOQJULHVHU7DIHOXQG$OWVWDGWIUHXQGH%HUFKLQJ 5HLQKDUGW+HLQORWK

*HOGDQODJHQIU*HQHUDWLRQ 3KRWRYROWDLNIU+DXVEHVLW]HU

$QPHOGXQJHUIRUGHUOLFK 7HOEHLXQVLP%UR

HU

QW H &  L G 0H

LP

:ROIJDQJ6WDGOHU

.RVWHQORVH,QIR$EHQGH 2NWREHU 8KU 1RYHPEHU 8KU

8 ( 1


20

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

„Ich möchte mich einfach bedanken, ohne alles aufzuzählen“, meldete sich die Hauptperson des Abends zum Schluss. Aber ein persönlicher Blumenstrauß mit dankbaren Worten für ihre Pfarrsekretärin und Mesnerin Danuta Suchanek und ihre Mu er, Frau Emmy Herzog, „für alle wertvolle Unterstützung“ mussten sein. „Ich wünsche mir: Seid´s genauso ne zu meinem Nachfolger! Ich bin sicher, dass die Gemeinde einen guten Weg gehen wird. Das „Pfüat´s Euch“, muss ich noch üben!“ Ein letztes Mal erlebten dann die Gäste die Musikerin Dagmar Knecht beim „Ale Brider“ der NeuRosen, die ihre Trommlerin vermissen werden. Schon nächstes Wochenende wird sie in München in ihr Amt eingeführt.

Ausflug des Offenen Kreises nach Hamburg „Leinen los“ „Leinen los“, unter diesem Mo o starteten 21 Frauen und ein Herr zur dreitägigen Hamburgfahrt. Mit der Bahn von Kinding über Nürnberg nach Hamburg kamen alle Teilnehmer entspannt und gespannt im Zielhafen an. Nach Bezug der Hotelzimmer und einer kurzen Ruhepause wurde eine Stadtrundfahrt mit einem der roten Doppeldeckerbusse unternommen. Vorbei am Kunstmuseum, der Binnen- und der Außenalster, wunderschönen Jugends lhäusern, Luxusvillen, dem Rathaus, den St. Pauli Landungsbrücken und dem Hamburger Michel, gab es viel zu bestaunen. In Hamburg werden 2.500 Brücken gezählt. Natürlich ging es auch durch Hamburgs interna onal bekannte Vergnügungsmeile Reeperbahn im Stad eil St. Pauli.

- Energieoptimierte, zukunftsorientierte Elektroinstallationen - Photovoltaik und Wärmepumpen - EIB-Bus Komfort Tel. 08467 80108-0 - Fax 08467 80108-20 - info@elektro-seber.de Im Hüttental 7 - 85125 Kinding/Haunstetten - www.elektro-seber.de

Installationen für die Zukunft

Es folgte eine Kaffeepause, anschließend ein Einkaufsbummel durch die Mönkebergstraße. Zum gemeinsamen Abendessen versammelten sich Alle wieder im Restaurant „Schifferbörse“, ein Lokal im S l längst vergessener Segelschiffzeiten. Am Samstag stand die Besich gung des Wahrzeichens von Hamburg, der Hamburger Michel, auf dem Programm. Trotz seiner Größe ist er so etwas wie die gute Stube der Hamburger, ein Ort der Geborgenheit. Er ist einfach ein Stück Heimat. Sehr beeindruckend war die anschließende Führung durch das Hamburger Rathaus. Dieses ist nicht nur der Sitz von Senat und Bürgerscha , sondern auch eines der imposantesten Gebäude der Stadt. Der große Festsaal mit einer Länge von 500 m und riesigen Wandgemälden oder der Kaisersaal sind nur zwei von insgesamt 647 Räumen. Am Nachmi ag legte dann gegen 15.00 Uhr eines der zahlreichen Ausflugsschiffe ab. Auf der Elbe entlang ging es vorbei an den St. Pauli Landungsbrücken, der Hafencity, der historischen Speicherstadt bis hinein in das modernste Containerterminal Europas. Besonders bestaunt wurde das Kreuzfahrtschiff „Aida“. Ein lang gehegter Wunsch erfüllte sich am Abend. Der Besuch des Musicals „König der Löwen“. Alle Frühaufsteher machten sich dann am Sonntagmorgen auf den Weg zum Hamburger Fischmarkt. Dieser lockt jeden Sonntag 70.000 Besucher an die Elbe. Egal, ob Obstkorb, frischer Fisch oder Tropenblumen - am Hafen wird jeder fündig und in der Markthalle wird frühmorgens bereits zur Live – Musik getanzt. Nach einem anschließenden, ausgiebigen Frühstück im Hotel folgte der letzte Programmpunkt - die Besich gung der Alten Wallanlagen und der berühmte Park „Planten un Blomen“ . Hier gibt es einen botanischen Garten mit Tropenhaus und den größten japanischen Garten Europas. Am späten Nachmi ag hieß es dann Abschiednehmen. Drei überaus interessanten, erlebnisreichen Tagen gingen zu Ende. Die einheimische Redensart lautet „In Hamburg sagt man tschüs.“ Gegen 22.00 Uhr kamen alle Teilnehmer wohlbehalten wieder in Kinding an.

Statuen des Hl. Willibald und Walburga installiert Am Erntedanksonntag wurden im Rahmen einer Nachmittagsandacht zwei Statuen der Hl. Willibald und Walburga in der Pfarrkirche Pauli Bekehrung in Paulushofen installiert. Beide Figuren waren eine Woche zuvor in der Wallfahrtsmesse des


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

21

Jeden 1. Samstag im Monat

ZŝƉƉĞƌůƵŶĚ^ƵƌŇĞŝƐĐŚďƺīĞƩ &ƺƌϳ͕ʹΦĞƐƐĞŶďŝƐŵĂŶƐĂƩŝƐƚ͘;ŝƩĞƵŵZĞƐĞƌǀŝĞƌƵŶŐͿ

ϱ͘EŽǀĞŵďĞƌϮϬϭϭĂďϭϭ͘ϯϬƵŶĚϭϴhŚƌ ^ĐŚůĂĐŚƚƐĐŚƺƐƐĞůĞƐƐĞŶ :ĞĚĞŶnjǁĞŝƚĞŶDŝƩǁŽĐŚ ŶćĐŚƐƚĞƌdĞƌŵŝŶ

Ϯϲ͘ϭϬ͕͘ϵ͘ϭϭƵŶĚϮϯ͘ϭϭ͘ϭϭ :ĞĚĞŶ^ŽŶŶͲƵ͘&ĞŝĞƌƚĂŐDŝƩĂŐƐƟƐĐŚ

&ĂŵŝůŝĞ<ŶŝņĂϬϴϰϲϰͬϱϲϵ WƺŶŬƚůŝĐŚnjƵŵ,ĞƌďƐƚ͗

&ƌŝƐĐŚĞĂƵĞƌŶŐĂŶƐĂƵĨsŽƌďĞƐƚĞůůƵŶŐ DĂƌƟŶŝŬŝƌĐŚǁĞŝŚǀŽŵϭϮ͘Ͳϭϰ͘EŽǀĞŵďĞƌ

Schneiderei Boutique Petra Böll Änderungsschneiderei - Maßschneiderei Textil- und Lederreinigung Eglasmühler Str. 11 92334 Plankstetten

Tel. 0 84 62/24 62 Lärchenholz: – Gartenzäune – Terrassenbelag

– Sichtschutzzaun – Pergolen

– Gartenmöbel – Stabmattenzäune

– Kinderspielhäuser – Industrieeinzäunungen

Mo. - Do. 15.00 - 18.00 Uhr · Fr. 15.00 - 17.00 Uhr Samstags geschlossen

Außerhalb der Geschäftszeiten gerne Termine nach Vereinbarung.

– Sichtschutzwände – Balkonerneuerung

außerdem – Maschendraht – Kompl. Montagen

Besuchen Sie unsere Ausstellung in 92334 Berching Ortsteil Grubach 6, Tel. 08460/292, Fax 08460/538 www.zaunstadl.de

ACHTUNG NEUE ÖFFNUNGSZEICHEN

Jeden Sonntag Schausonntag von 13 - 16 Uhr

Farben und Lacke

- 50 % reduziert wegen Sortimentswechsel

Allerheiligen steht vor der Tür

Spezial-Graberde ohne Klärschlamm, frei von Farbstoffen und Ruß

FACHMARKT FÜR HANDWERK, HEIM UND GARTEN

Bauhofstr. 1 · 92339 Beilngries · Tel. 08461/606000 www.stroebl-beilngries.de


22

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

ehemaligen Dekanates Beilngries im Dom von Eichstä durch Dekan Franz Ma es mit dem kirchlichen Segen versehen worden. Der Erwerb der beiden Heiligenfiguren war durch Spenden von neun Gemeindemitgliedern möglich geworden, die den Hl. Willibald bzw. die Hl. Walburga zum Namenspatron haben. Sie bekamen als Dankeschön jeweils ein Bild geschenkt. Im Anschluss an die feierliche Installa on nützte die Pfarrgemeinde das schöne We er für ein sonntägliches Miteinander bei Kaffee und Kuchen. Der Erlös davon ist für die noch fehlende Aussta ung der Pfarrkirche gedacht.

Erntedankfest Zum Erntedankfest segnete Pfarrer Josef Fersch in der Kirche St. Walburga Beilngries die vom Mesnerehepaar Kargl prachtvoll arrangierten Gaben der Natur. In seiner Predigt lud er ein, jeden Tag durch das Tischgebet zum Erntedank werden zu lassen. Im Blick auf die Schöpfungsgeschichte ermu gte er die Gläubigen, achtsam mit der uns anvertrauten Schöpfung und auch mit uns selbst umzugehen und uns den dringend nö gen siebten Tag der Woche als Ruhetag zu gönnen. „Die sonntägliche Eucharis efeier ist Kra quelle und Danksagung, immer wieder neu“.

Weltliche Musik aus der Zeit der Romantik erklingt am 30.Oktober um 19.30 Uhr im Pfarrheim in Beilngries Mendelssohn, Schubert, Schumann und Brahms haben - neben vielen anderen Komponisten - wunderschöne Musik geschrieben, die sich mit dem Lebensgefühl in der Roman k beschä igt. Dies war geprägt von der Liebe zur Natur, besonders zum Wald, von der Faszina on des Abends und der Nacht, und von roman sierenden Vorstellungen vom Leben der Zigeuner (die damals noch offiziell so genannt wurden).

Evangelischer Gottesdienstplan So. 16.10.11 So. 16.10.11 So. 23.10.11 So. 23.10.11 So. 30.10.11 So. 30.10.11 Das Die urter Vocalensemble widmet sich mit großem Vergnügen dieser Musik. Unterstützt wird es dabei von Susanne Meiser (Klavier), Jennifer Schröder-Johnson (Violine) und Klaus Hopp-Wiel (Bass). Die Leitung hat Elke Meiser. Der Eintri ist frei, um Spenden für die neue Orgel in der Stadtpfarrkirche St. Walburga wird gebeten.

Andacht am Oberndorfer Kreuz Zum Fest Kreuzerhöhung findet alljährlich eine Andacht am Oberndorfer Kreuz nahe der Wodansburg sta . Auch heuer fanden sich etliche treue Beter ein, um mit P. Joseph Alanga ukaran das Geschenk der Erlösung durch Chris Kreuzestod zu feiern.

Fr. 04.11.11 So. 06.11.11 So. 06.11.11 So. 06.11.11 So. 13.11.11 So. 13.11.11 Mi. 16.11.11 So. 20.11.11 So. 20.11.11 So. 27.11.11 So. 27.11.11

9.30 Uhr Die urt 10.45 Uhr Beilngries 9.30 Uhr Berching 10.45 Uhr Beilngries 9.30 Uhr Die urt Abendmahlsgo esdienst zum Reforma onsfest 10.45 Uhr Beilngries Abendmahlsgo esdienst zum Reforma onsfest 16.30 Uhr Berching Abendmahlsgo esdienst in der Helios – Klinik 9.30 Uhr Berching 10.45 Uhr Beilngries 10.45 Uhr Beilngries Kindergo esdienst 9.30 Uhr Die urt 10.45 Uhr Beilngries 19.00 Uhr Die urt Buß- und Be ag 9.30 Uhr Berching EwigkeitsSo. 10.45 Uhr Beilngries Totengedenken 9.30 Uhr Die urt Erster Advent 10.45 Uhr Beilngries Erster Advent


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

23

Industriestr. 45 92345 Dietfurt Tel. 08464/642839 Fax 08464/642832 E-mail: karch-maschinen @t-online.de

• Hitachi • Duss • Gedore • Pitzl • Aerotec

• Flex • Solo • Bosch • Geko • Fischer • Würth • Holzmann • Nilfisk-Alto • Festool • Bessey • Diewe • Protool • Arbeitsbekleidung • Holzaußenlager

Seriöse Onlinetätigkeit für Immobilienbüro

1500,– Euro mtl. von Zuhause mit freier Zeiteinteilung, für Männer und Selbständige (w/m) Bedingung: Zuverlässigkeit, gutes Deutsch, mind. 21 Jahre

Frau Köppel

Telefon: 08461 – 705 303 Mobil: 0172 – 85 30 214

Rechtsanwalt Georg Schechinger Ingolstädter Str. 36, 92339 Beilngries Tel. 0 84 61 / 60 07 5, anwalt@schechinger.eu

Erinnerungen Persönliche DenkMale.

Besuchen Sie unsere Ausstellungshalle Die größte in der Region! Stein Glas Edelstahl

· Natursteinwerk · Steinmetzgeschäft · Grabdenkmäler 85125 Unteremmendorf Telefon 08467/84050

HP Tintenstrahldrucker*

statt 49,99 €

29,90 €

SAGEMCOM schnurloses Telefon*

statt 29,99 €

14,90 €

SWISS ONE Mobiltelefon*

statt 39,99 €

19,99 €

statt 39,99 €

19,99 €

REMINGTON Haartrockner* PHILIPS Haarglätter* * Angebote solange Vorrat reicht!



statt 59,99 €

29,99 €


24

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011 Sonntag, 16. Oktober 18 Uhr, Eucharistiefeier mit besonderer musikalischer Gestaltung, Treffpunkt: Marienkapelle Schloss Hirschberg, Veranstalter: Bistumshaus Schloss Hirschberg, Infotelefon: 08461/64210

„Beilngrieser Tafel“ der evang. und kath. Kirche Öffnungszeit: Jeden Dienstag von 14.00 – 16.30 Uhr. Erreichbar dienstags von 9.00 bis 16.30 unter Tel. 0151/50285529 Kontakt: Beilngrieser Tafel, Hauptstr. 49 (neues Einkaufszentrum), 92339 Beilngries. Infos erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Beilngries: www.beilngries.de (Link: Kath.Kirche) Ausweise werden ausgestellt: Caritas, Pfarrgasse 5, 92339 Beilngries. Montags: 15.00 bis 16.00 Uhr bei Hr. Mronga. Seit 7. September ist Herr Wintergerst immer mi wochs von 8.00 - 16.00 Uhr für Sie da. Dienstags: in der Tafel 14.00-16.00 Uhr Bei Fragen oder Informa onen wenden Sie sich an die Verantwortlichen Anita Landmesser Tel. 08461/8281 und Elfriede Bruckschlögl Tel. 08461/7730

Veranstaltungskalender Veranstaltungen der Stadt Beilngries 15. Oktober bis 30. November 2011 13. - 16. Oktober 12. Altmühltaler Mundharmonika-Festival, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 Samstag, 15. Oktober 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Kirchenvorplatz, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779 09:00 Uhr, Altkleidersammlung, Veranstalter: Kolpingfamilie Beilngries, Infotelefon: 08461/1359 18 Uhr bis max. 21:59 Uhr, Mondscheinklettern, Ort: Altmühltaler Abenteuerpark, Bräuhausstr. 36, 92339 Beilngries, Veranstalter: Altmühltaler Abenteuerpark, Infotelefon: 08461/602990 15. - 16. Oktober Kirchweih-Spezialitäten, Ort: Fuchsbräu Hotel GmbH, Hauptstr. 23, 92339 Beilngries, Veranstalter: Fuchsbräu Hotel GmbH, Infotelefon: 089461/6520 Sonntag, 16. Oktober 10:30 Uhr, Führung Brauereimuseum, Ort: Brauereimuseum, Bräuhausstr. 36, Beilngries, Veranst.: J.B. Prinstner, Info: 08461/1033 13:00 Uhr, Beilngries wandert, Treffpunkt: Schiffsanlegestelle Beilngries, Treffpunkt: vor Gasthaus „Zum Hirschen“ in Hirschberg, Treffpunkt: vor Gasthaus „Euringer“ in Paulushofen, Veranstalter: Tourist-Informa on Beilngries, Infotel: 08461/8435 14:00 Uhr, „Die Wacht bei Haunstetten-uralte Bäume, trockene Rasenfl.“, Treffpunkt: Kirche Haunste en, Veranstalter: Bund Naturschutz, Ortsgruppe Beilngries, Infotelefon: 08461/8950 16:00 Uhr, Führung durch Schloss Hirschberg, Ort: Bistumshaus Schloss Hirschberg, Hirschberg 70, Treffpunkt: Schlosshof, Veranstalter: Tourist-Informa on Beilngries, Infotel.: 08461/8435

Mittwoch, 19. Oktober Wallfahrt mit Pfarrer Funk, Veranstalter: Seniorentreff, Infotelefon: 08461/580 10 Uhr, Stadtführung, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Haus des Gastes, Veranstalter: Tourist-Info Beilngries, Infotel.: 08461/8435 10:45 Uhr Bushaltestelle Neumarkter Straße, Tagesausflugsfahrt nach Kelheim, Veranstalter: Engeler Reisen, Info und Anmeldung: 09142/9650-0 Samstag, 22. Oktober 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Kirchenvorplatz, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779 19:30 Uhr, Weinfest, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Hauptschulturnhalle Beilngries, Veranstalter: MännerGesangVerein 1861 e. V. Beilngries, Infotelefon: 08461/1322 Sonntag, 23. Oktober 8 - 15 Uhr, Flohmarkt, Ort: Volksfestplatz, Sandstraße, 92339 Beilngries, Veranstalter: Flohmarkt, Infotelefon: 09181/45243 10:30 Uhr, Führung Brauereimuseum, Ort: Brauereimuseum, Bräuhausstraße 36, 92339 Beilngries, Veranstalter: J.B. Prinstner, Infotelefon: 08461/1033 Dienstag, 25. Oktober 08:00 – 12:00 Uhr, Waren- und Krammarkt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Ringstraße, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotelefon: 08461/70718 Mittwoch, 26. Oktober Besuch im Salzladen und Salarium, Treffpunkt: 92339 Beilngries, AltmühlSole, Veranstalter: Offener Kreis, Infotelefon: 08461/7340 10:45 Uhr Bushaltestelle Neumarkter Straße, Tagesausflugsfahrt nach Kelheim, Veranstalter: Engeler Reisen, Info und Anmeldung: 09142/9650-0 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), Vortrag „Die Heilkraft des Honigs“, Ort: Fuchsbräu Hotel GmbH, Hauptstr. 23, 92339 Beilngries, Veranstalter: IMPULSE - ganzheitliche Seminare, Kartenvorverkauf beim Donaukurier Ticketservice oder bei der, Veranstalterin - Infotelefon: 08421/902655 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), Nepalhilfe - Andoors Jazzband, Ort: Haus des Gastes, Hauptstraße 14, 92339 Beilngries, Veranstalter: Nepalhilfe, Kartenvorverkauf in der Tourist-Info: 08461/8435 Freitag, 28. Oktober 14 - 18 Uhr, Walderlebnis Aktion - Kinder aufgepasst!, Veranstalter: Altmühltaler Abenteuerpark, Infotelefon: 08461/602990 20:00 Uhr, „Auf den letzten Drücker“, Ort: Historischer Gasthof „Stern“, Hauptstr. 7, 92339 Beilngries, Veranstalter: Historischer Gasthof Stern, Info und Kartenvorverkauf: 08461/606878 Samstag, 29. Oktober 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Kirchenvorplatz, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

25

Natursteine und Fliesen für Haus und Garten

Rechtsanwältin Bettina Beck auch Fachanwältin für Erbrecht Weitere Schwerpunkte: Familienrecht – Arbeitsrecht Verkehrsrecht – Mietrecht Alte Ingolstädter Str. 5 · 92339 Beilngries · Tel. 0 84 61 / 70 57 44 Fax 0 84 61 / 70 57 45 · Email: b.beck@rechtsanwaltskanzlei-beck.de

Grabmale Maria-Hilf-Str. 69 92334 Berching Tel. 08462/2165 ewald-brauwer@t-online.de

Beratung - Planung - Ausführung

Schützen Sie aktiv das Klima mit einer Photovoltaik-Anlage! Verdienen Sie gleichzeitig mit einer Photovoltaikanlage. Denn die Sonne schickt keine Rechnung! Planungsbüro Pöppl GmbH Auf der Hohen Str. 14, 92345 Dietfurt Tel.: 0 84 64/60 57 04

www.solarstrom-poeppl.de


26

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Sonntag, 30. Oktober 10:30 Uhr, Führung Brauereimuseum, Ort: Brauereimuseum, Bräuhausstraße 36, 92339 Beilngries, Veranstalter: J.B. Prinstner, Infotelefon: 08461/1033 19:30 Uhr, Konzert - „O TÄLER WEIT, O HÖHEN“, Vokalensemble der Friedenskirche Die urt/Altmühl, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Pfarrheim, Veranstalter: Freundeskreis Orgel, Spenden erbeten für unsere Orgel., Infotelefon: 08461/7340 3. - 5. November Beilngrieser Fahrlehrertage, Veranstalter: Verkehrspädagogische Akademie, Infotelefon: 08461/64080 Donnerstag, 3. November 20:30 Uhr, Live im Kaiserbeck, JJ Jazz Quartet, Jennifer Schröder -Johnson - violin, Erwin Zachmeier - percussion, Tobias Strobl piano, Klaus Schröder - double bass. Freitag, 4. November 19:00 Uhr, Beilngrieser Musikantenstammtisch, Ort: Landgasthof-Metzgerei Euringer, Dorfstraße 23, Veranstalter: Beilngrieser Musikantenstamm sch, Infotelefon: 08466/755 Samstag, 5. November 19.00 Uhr, Kulinarische Weinprobe, 5-Gänge-Menü, dazu die renommierten Weine vom Winzer Timo Dienhart, Weingut zur Römerkelter. Ort: Fuchsbräu Hotel GmbH, Hauptstr. 23, 92339 Beilngries, Veranstalter: Fuchsbräu Hotel GmbH, Infotelefon: 08461/6520 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Kirchenvorplatz, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779 5. - 6. November 14:00 – 19:00 Uhr, Turmalin - Ausstellung, Ort: Rossturm, Innerer Graben 3, 92339 Beilngries, Veranstalter: Turmalin, Infotelefon: 08461/705729 Sonntag, 6. November 8 - 15 Uhr, Flohmarkt, Ort: Volksfestplatz, Sandstraße, 92339 Beilngries, Veranstalter: Flohmarkt, Infotelefon: 09181/45243 Dienstag, 8. November 8 - 12 Uhr, Waren- und Krammarkt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Ringstraße, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotel.: 08461/70718 19:00 Uhr, Vortrag, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Seniorenzentrum, Veranstalter: Diabe ker Selbsthilfegruppe Beilngries/ Kinding, Infotelefon: 08461/1444 Mittwoch, 9. November 14:00 Uhr, Diameditation „Wasser unser Leben“, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Pfarrheim, Veranstalter: Seniorentreff, Infotelefon: 08461/580 20:00 Uhr, Vortrag - Kirchliche Orden in unserer Gegend, Veranstalter: Kolpingfamilie, Infotelefon: 08461/1359 Donnerstag, 10. November 13:45 Uhr (Rückkehr gegen 19:15 Uhr), Halbtagesbusfahrt nach Ingolstadt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Haltestelle Deutscher Hof (Fahrtrichtung Ringstraße), Veranstalter: Frauenunion Greding, Info und Anmeldung: 08463/605140

Freitag, 11. November 20:00 Uhr, Faschings- Eröffnungsball, Veranstalter: Faschingsgesellscha Grün-Weiß-Zwiebelonia, Infotelefon: 08461/326 20:00 Uhr, Vortrag - Alte Haustierrassen sterben aus!, Ort: Hotel Gallus, Neumarkter Straße 25, 92339 Beilngries, Veranstalter: Bund Naturschutz, Ortsgruppe Beilngries, Infotelefon: 08461/8950 Samstag, 12. November 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Kirchenvorplatz, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779 18:00 Uhr, Hl. Messe f. die Verstorbenen u. Gefangenen mit Schweigemarsch zum Kriegerdenkmal, Ort: Pfarrkirche St. Walburga, Hauptstraße, 92339 Beilngries, Veranstalter: Kath. Pfarramt, Infotelefon: 08461/7340 20:00 Uhr, Konzert des Symphonischen Blasorchesters Beilngries e.V., Treffpunkt: 92339 Beilngries, Aula Gymnasium Beilngries, Veranstalter: Symphonisches Blasorchester Beilngries e.V., Infotelefon: 08461/7573 12. - 13. November 14:00 – 19:00 Uhr, Turmalin - Ausstellung, Ort: Rossturm, Innerer Graben 3, 92339 Beilngries, Veranstalter: Turmalin, Infotelefon: 08461/705729 Sonntag, 13. November 16:00 Uhr, Führung durch Schloss Hirschberg, Ort: Schlosshof, Veranstalter: Tourist-Informa on Beilngries, Infotelefon: 08461/8435 18 Uhr, Eucharistiefeier mit besonderer musikalischer Gestaltung, Treffpunkt: Marienkapelle Schloss Hirschberg, Veranstalter: Bistumshaus Schloss Hirschberg, Infotelefon: 08461/64210 Donnerstag, 17. November 19:30 Uhr, Vortrag „Bunte Lebensmittelvielfalt“, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Pfarrheim, Veranstalter: Offener Kreis, Infotelefon: 08461/1465 Samstag, 19. November 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Schrannenplatz, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779 20:00 Uhr, Traditioneller Burschenball, Infotelefon: 08461/8278 Sonntag, 20. November 20 Jahre Schutzengel-Kindergarten, Ort: Schutzengel Kindergarten, Utzmühlstr. 30, 92339 Beilngries, Veranstalter: Schutzengel Kindergarten, Infotelefon: 08461/7722 08:00 – 15:00 Uhr, Flohmarkt, Ort: Volksfestplatz, Sandstraße, 92339 Beilngries, Veranstalter: Flohmarkt, Infotelefon: 09181/45243 10 - 20 Uhr, 4. Hofweihnachtsmarkt der Kunsthandwerker, Ort: Klötzel Anwesen, Kirchstraße 12, 92339 Beilngries, Veranstalter: FF Grampersdorf, Infotelefon: 08466/635 Dienstag, 22. November 08:00 – 12:00 Uhr, Waren- und Krammarkt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Ringstraße, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotelefon: 08461/70718


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Grabpflege

Bühlkirchen Jutta Sand · Fasanenweg 10 · 92339 Beilngries

27

Wir bieten Ihnen Ganzjahrespflege für Ihre Grabstätte, rufen Sie an und wir schicken Ihnen

Tel. 0 84 61/14 00 oder 01 75/3 63 16 97 Für Oktober Aushilfe zum Gestecke machen gesucht

unser vielseitiges Angebot zu.

www.auto-retzer.de Johannesstr. 33 92334 Rappersdorf Tel. (08462) 717

-Retzer

WIR BIETEN FÜR ALLE FABRIKATE UND MODELLE: • Umfangreicher Wintercheck für 9,90 Euro • Denken sie auch daran rechtzeitig auf Winterreifen umzurüsten! Ihr Reifenwechsel ist bei uns schon für 9,90 Euro pro Fahrzeug möglich Günstige Winterreifen aller Hersteller und Grössen kurzfristig lieferbar, z.B. der ADAC-Testieger Good Year UG8 in 195/65R15 91T für 68,90 Euro. • Fachgerechte Durchführung aller anfallenden Wartungsarbeiten nach Herstellervorschrift • Wenn´s mal zu eng geworden ist ... eine komplette Unfallreparatur und Abwicklung mit allen Versicherungen • Klimaanlagenservice für alle Modelle!

• Jederzeit kurzfristige Termine für alle Verschleißreparaturen wie Bremsen, Auspuff und Stoßdämpfer • Alle gängigen Starterbatterien zu äußerst günstigen Preisen auf Lager (z.B.: 36 Ah für 49,90 Euro / 88Ah für 89,90 Euro)

Fragen sie uns nach einem persönlichen Reifenangebot, Preisvergleich lohnt sich!!!

Auf der Suche nach dem „Traumauto“? Wir können helfen!

Wir sind jesderzeit für Sie da! In allen Fragen rund um's Automobil


28

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Mittwoch, 23. November 14:00 Uhr, Kathreintanz, Ort: Braugasthof Hotel „Goldener Hahn“, Hauptstr. 44, 92339 Beilngries, Treffpunkt: Gewölbe, Veranstalter: Seniorentreff, Infotelefon: 08461/580

werden hinterlässt dieser eine schri liche Nachricht. Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie uns diese umgehend zusenden bzw. den Zählerstand telefonisch oder per Mail: jst.bi erwolf@t-online. de durchgeben würden.

25. - 27. November und 02. – 04.12.2011 Beilngrieser Weihnachtsmarkt, Ort: Kirchenvorplatz, Hauptstraße, 92339 Beilngries, Veranstalter: Stadt Beilngries, Infotelefon: 08461/8435

Die Deutsche Rentenversicherung in Bayern informiert

Samstag, 26. November 09:00 – 16:00 Uhr, Weihnachtsbasar im Haus des Gastes, Veranstalter: KDFB/OK, Infotelefon: 08461/70298 09:00 – 12:00 Uhr, Bauernmarkt, Treffpunkt: 92339 Beilngries, Schrannenplatz, Veranstalter: Bauernmarkt Sulz-Altmühl e.V., Infotelefon: 08461/8779 19:00 Uhr, Romantische Stodl-Weihnacht, Ort: Historischer Gasthof „Stern“, Hauptstr. 7, 92339 Beilngries, Veranstalter: Historischer Gasthof Stern, Infotelefon: 08461/606878 Sonntag, 27. November 12:30 – 17:30 Uhr, verkaufsoffener Andreas-Sonntag, Veranstalter: Werbekreis-Beilngries-Card, Infotelefon: 08461/70287 Dienstag, 29. November 18:30 Uhr, Adventsingen, Treffpunkt: 92339 Beilngries, im Seniorenzentrum, Veranstalter: MännerGesangVerein 1861 e. V. Beilngries, Infotelefon: 08461/1322 -Änderungen vorbehalten-

Mitteilungen anderer Behörden Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Wolfsbuch-Paulushofener Gruppe Wasserablesung 2011 In der Zeit vom 7. November bis 16. Dezember 2011 werden durch die Mitarbeiter des Zweckverbandes die Wasserzähler im Versorgungsgebiet abgelesen. Wir bi en die Anschlussnehmer, den Wasserwarten Zutri zu den Zählereinrichtungen zu gewähren. Sollten Sie in diesem Zeitraum nicht anwesend sein können, bi en wir um kurze Informa on. Wenn Sie durch den Wasserwart nicht angetroffen werden, hinterlässt dieser eine schri liche Nachricht. Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie uns diese umgehend zusenden bzw. den Zählerstand telefonisch oder per E-mail an wzv-wolfsbuchpaulushofen@web.de durchgeben würden.

Bekanntmachung der Jura-Schwarzach-Thalach Gruppe Wasserzähler ablesen 2011 In der Zeit vom 24. Oktober bis 04. November 2011 werden durch die Mitarbeiter des Zweckverbandes die Wasserzähler im Versorgungsgebiet abgelesen. Wir bi en die Anschlussnehmer den Wasserwarten Zutri zu den Zählereinrichtungen zu gewähren. Sollten Sie in diesem Zeitraum nicht anwesend sein können, bi en wir um kurze Informa on. Wenn Sie durch den Wasserwart nicht angetroffen

Aufbewahrungsfrist für DDR-Lohnunterlagen läuft aus Klärung der Versicherungszeiten notwendig Versicherte, die in der ehemaligen DDR beschä igt waren und bisher noch keine Klärung ihres Rentenversicherungskontos durchgeführt haben, sollten diese umgehend beantragen. Das ist notwendig, da die Au ewahrungsfristen für Lohnunterlagen von ehemaligen DDR-Betrieben am 31. Dezember 2011 abläu . Eine korrekte Rentenberechnung ist nur möglich, wenn die Versicherungszeiten vollständig im Versicherungskonto erfasst sind. Darauf weisen die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern hin. Betroffen sind vor allem Versicherte, die bereits vor 1991 in der DDR berufstä g waren. Diese Zeiten werden nicht automa sch in das Rentenversicherungskonto übernommen, da es in der ehemaligen DDR keine maschinelle Erfassung der Beitragszeiten gab.

Die Land- und forstwirtschaftliche Krankenkasse Franken und Oberbayern informiert: Bienen- oder Wespenstichallergie? Eine Immuntherapie kann Ihr Leben retten! Allergiker sollten jetzt mit Hyposensibilisierung beginnen Gerade Menschen, die sich bei der Arbeit, zum Beispiel bei der Obsternte, viel im Freien au alten, sind besonders gefährdet, von Bienen oder Wespen gestochen zu werden. Normalerweise ist das zwar läs g, aber kein größeres Problem. Anders sieht es aus, wenn der Betroffene allergisch reagiert. Jedes Jahr sterben Menschen an allergischen Reak onen. Womöglich hä en viele dieser Todesfälle verhindert werden können, hä e der Betroffene rechtzei g eine Immuntherapie begonnen. Damit es nicht soweit kommt, empfiehlt die Land- und forstwirtscha liche Krankenkasse (LKK) Franken und Oberbayern Insektengi allergikern, also Menschen, bei denen die Atmung und die Kreislauffunk onen durch einen Insektens ch beeinträch gt werden, eine sogenannte Hyposensibilisierung. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um mit der Therapie zu beginnen. Werner Köhler, Leiter der LKK Franken und Oberbayern betont: „Die Kosten dafür werden von der LKK, ebenso wie von allen anderen gesetzlichen Kassen, übernommen“. Bei einer solchen sogenannten Hyposensibilisierung, die sich in der Regel über drei bis fünf Jahre erstreckt, bekommen die Pa enten unter ärztlicher Aufsicht kleinste Dosen des allergieauslösenden Insektengi es verabreicht. So wird der Körper langsam an das Gi „gewöhnt“ und die lebensbedrohlichen Reak onen bei einem S ch bleiben kün ig aus. Lassen Sie sich gegebenenfalls von Ihrem Arzt beraten. Je nach gewähltem Verfahren kann bereits nach dem ersten Tag der Immuntherapie ein Schutz vor allergischen Reak onen bestehen. Allerdings können auch allergische Reak onen durch die Verabreichung der Gi dosis au reten. Deshalb ist eine ärztliche Überwachung unbedingt notwendig. Die Erfolge in der Vergangenheit sprechen aber unbedingt für eine solche Immunisierung!


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

29

CHANGE. YOU CAN.

www.juwelier-roehlich.de

Achtung Kinder!!!

G Hü ewin pf b ne urg un Pa für sere rty ! * dein e

Gewinnspiel zur

Sparwoche 2011 vom 24.10. bis 04.11.2011 fburg re Hüp Vore s n u rlosen al für einen Wir ve m amt 3 insges hmittag ac oder N

* Wir kommen zu dir und bauen unsere Hüpfburg für einen Vor- oder Nachmittag direkt bei dir zuhause auf!

Teilnahmeberechtigt sind alle Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre, welche in der Sparwoche vom 24. Oktober bis 04. November 2011 ihre Sparbüchse in einer unserer Geschäftsstellen in Beilngries, Kinding und Haunstetten zur Gutschrift auf einem Konto bei uns entleeren lassen.


30

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Weitere Informa onen gibt es auch im Internet, zum Beispiel unter: h p://www.gesundheit.bayern.de unter dem Suchbegriff „Hyposensibilisierung“ sowie allgemein zu Insektengi allergien und deren rich ge Behandlung unter: h p://www.ini a veinsektengi .at Inzwischen ist die Wespenplage dieses Jahres zwar schon fast um, falls Sie Allergiker sind, und noch keine Immuntherapie hinter sich haben, sollten Sie trotzdem auf jeden Fall einige Regeln beachten, wenn Sie sich jetzt draußen au alten: • Besprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob und ggf. welches No allset Sie immer bei sich tragen sollten. Solche Sets gibt es in verschiedenen Varianten. Lassen Sie sich beraten, welches für Sie geeignet ist. Im Erns all hil das Set, die Zeit bis zum Eintreffen des Re ungsdienstes zu überbrücken. • Informieren Sie Ihre Umgebung (Familie, Arbeitgeber, Kollegen usw.) unbedingt über die bestehende Allergie und den Gebrauch des No allsets. • Vermeiden Sie es möglichst, sich während der Wespenzeit alleine draußen aufzuhalten. • Und letztlich: Probieren Sie unbedingt eine Desensibilisierung aus – die Erfolgsraten sind gut!

Schulen ESRI-Sommercamp 2011 Klasse 8d in der „Grünen Hölle von Mecklenburg-Vorpommern“ Wir, die Klasse 8d, nahmen im Schuljahr 2010/11 an dem bundesweiten ESRI-Schulwe bewerb teil, bei dem Klassen aus ganz Deutschland ein Problem aus ihrer Stadt bearbeiteten und davon ein Video drehen sollten. In unserem Video beschä igten wir uns mit den Alltagsproblemen der Senioren auf den Straßen unserer Heimatstadt. Deshalb machten wir uns selbst mit Rollator und Rollstuhl auf den Weg, um die Höhe der Bordsteinkanten und die Eingänge bei Supermärkten und Ärztehäusern zu überprüfen. Außerdem erstellte unsere Klasse einen Fragebogen zur persönlichen Befragung der Senioren und Seniorinnen über deren Schwierigkeiten, sich in Beilngries fortzubewegen. Kameramann Max Bachhuber, 9 a, und unsere Lehrer Marlies Körner und Ma hias Röder betreuten unseren Fünf-Minuten-Videoclip. Mit diesem Beitrag, der ins Internet gestellt wurde, belegten wir bei diesem bundesweiten We bewerb den 1. Platz! Der Hauptgewinn war ein einwöchiger Aufenthalt im Na onalpark Müritz, der zwischen Berlin und Rostock liegt. Dort dur en wir uns vom Schulalltag erholen und die Natur näher kennenlernen. Außerdem

ha en wir die Aufgabe, mit GPSGeräten den Grünower See und seine Ufervegeta on hinsichtlich Fauna und Flora genauer zu erkunden. Unserer Klasse hat die Woche im Na onalpark sehr gut gefallen, denn wir haben viele Erfahrungen gesammelt, die uns im späteren Berufsleben sicher sehr von Vorteil sein können. Schüler der Klasse 8 d: Jasmin Matzke, Selina Schröder, Milena Scho

Vereinsnachrichten Kinderbasar Güns ge Angebote lockten am 01. Oktober wieder zahlreiche Eltern ins Pfarrheim. Von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr wechselten so Kinderkleidung, Spielwaren und vieles mehr den Besitzer. Da wir nach wie vor sehr wenige aber zuverlässige Helfer haben, konnten wir auch dieses Mal Wartezeiten an den Kassen nicht vermeiden. Besonders freuen wir uns aber darüber, dass viele Schwangere die Möglichkeit nutzten, bereits eine halbe Stunde früher einzukaufen. Dadurch entspannte sich die Situa on an den Kassen etwas. Wie bereits im Frühjahr spenden wir den Erlös des Basars an die Klinik-Clowns in Ingolstadt und die Jugendini a ve Junggries. Den nächsten Basar haben wir für den 10. März 2012 geplant.

www.glaserei-thomas.com


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Volkshochschule Beilngries 92339 Beilngries, Ringstraße 16 Tel. (08461) 266, www.vhs-beilngries.de Terminkalender: Kurse vom 15. Okt. bis 30. Nov. 2011 Samstag, 15. Oktober 2011 10 – 16 Uhr - B-5530 - Didgeridoo - Workshop, Leitung: Chris an Zaigler. Ort: Raum, Hauptstr. 49 Montag, 17. Oktober 2011 9:00 – 12.00 Uhr - B-2100 - Familie und Beruf in der Balance / Bewerbungstraining für Wiedereinsteiger, Leitung: Kathrin Figel, Ort: Sparkassensaal, Marktplatz 1, Greding, (In Zusammenarbeit mit der Beau ragten für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Roth und der vhs-Roth) 6x Dienstag, 18. Oktober 2011 18 Uhr - B-2113 - Einführung in die Computerwelt für die Altersgruppe 55+, Leitung: Klaus-Werner Müller, Ort: Mi elschule, 5x Mittwoch, 19.Oktober 2011 18:00 Uhr - B-5414 - Nudel-Variationen, Leitung: Brigi e Schmid, Mi elschule (Küche) 1x 19:00 Uhr - B-4070 – Themenabend: „Wechseljahre - Was wechselt, was verändert sich“? Leitung: Angelika Ne er, Ort: vhs-Gebäude, 1x Donnerstag, 20. Oktober 2011 19:30 Uhr - B-4040 – Themenabend: „Krebs - Hilferuf der Seele“, Leitung: Ulrike Konnerth, Ort: vhs-Gebäude, 1x Samstag, 22. Oktober 2011 09:30 – 14:30 Uhr - B-1100 - „Sich selbst besser verkaufen“ – Sicher au reten – geschickt argumen eren, (Tagesseminar) Leitung: Hans-Joachim Scheler, vhs-Gebäude, 1x 09:30 – 16:30 Uhr - B-2110 - Einfache Buchführung – EinnahmenÜberschuss-Rechnungen nach §4(3) ESTG, (Tagesseminar) Leitung: Elke Kastl, Ort: EDV-Raum - Volksschule Greding (in Zusammenarbeit mit der vhs-Roth) 14:30 Uhr – 17.00 Uhr - B-7150 - Selbstverteidigung für Kinder 9 – 13 Jahre, Leitung: Andreas Hackner, Ort: vhs-Gebäude, 4x 17:30 - 20 Uhr - B-4700 - Selbstverteidigung für Mädchen u. junge Frauen ab 14 – 19 J., Leitung: Andreas Hackner, vhs-Gebäude, 4x Mittwoch, 26. Oktober 2011 19:30 Uhr – B-1110 - Steuern leicht gemacht – Photovoltaikanlagen & Steuern, Leitung: Sandra Mühl, Steuerberaterin, 1x Donnerstag, 27. Oktober 2011 19 Uhr - B-1114 – Themenabend: „Mann und Frau - zwei Welten prallen aufeinander“, Leitung: Angela Mayer, vhs-Gebäude, 1x Sonntag, 30. Oktober 2011 09:00 – 16:00 Uhr - „Zirkus- & Erlebnis-Tag“, Leitung: Ferdinand Schmid, Ort: Turnhalle Mi elschule Montag, 07. November 2011 18:00 Uhr - B-4640 - Dance And More, Leitung: Kers n Meier, Ort: Turnhalle Mi elschule, 7x 19:00 Uhr - B-2150 - Einsteigerkurs Internet, Leitung: Johann Nusko, Computerraum Mi elschule, 3x 19:00 Uhr - B-4643 - Ski-Gymnastik (bis Ostern 2012) Leitung: Kers n Meier, Turnhalle Mi elschule, 18x

31

Dienstag, 08. November 2011 18:00 Uhr - B-5417 - Dinner for one - es muss nicht immer FastFood sein! Leitung: Veronika Frank, Küche Mi elschule, 1x Mittwoch, 09. November 2011 08:00 Uhr - B-3149 - Italienisch Konversation, Block III (mi lere Italienischkenntnisse) Leitung: Natascha Ciacome -Brendel, vhs-Gebäude, 5x 2 Std. 19:00 Uhr - B-4047 - Gewürze - Schätze der Natur mit geballter Heilkra , Leitung: Hannelore Reindl, vhs-Gebäude, 1x Donnerstag, 10. November 2011 19:00 – 22:00 Uhr - B-2134 – „Kaufen und Verkaufen mit ebay“, Leitung: Stefan Rapp, Computerraum Mi elschule, 1x Samstag, 12. November 2011 10:00 Uhr – 12:30 Uhr - B-2130 - EDV-Kurs - Büroarbeiten am Computer / Grundkurs, Leitung Johann Nusko, Computerraum Mi elschule, 3x 13:00 - 17:30 Uhr - B-1112 - „Das Ja zu mir selbst – Die Kunst Nein zu sagen“, Leitung: Andrea Pröbster und Regine Häring, vhs-Gebäude, 2x Sonntag, 13. November 2011 10 - 16 Uhr - B-5525 – Workshop - Afro-Caribbean-Rhythm I (Trommeln für Anfänger) Leitung: Charly Böck, Ort: Raum, Hauptstraße 49, 1x Montag, 14. November 2011 09:00 – 12:00 Uhr - B-5117 - Kreativwerkstatt - malen mit Acryl, Leitung: Carola Albrecht, Ort: Atelier Albrecht, 5x 18:00 Uhr - B-1113 – Vortrag: „Unterhaltsansprüche von Kindern und Ehegatten“, Leitung: Heidrun Mümmler, Rechtsanwäln, vhs-Gebäude, 1x 20:00 Uhr - B-1127 - Cocktail-Mixen im Kaiserbeck / Grundkurs, Leitung Nicole Richter, Ort: Kaiserbeck, Hauptstr. 23, 2x Mittwoch, 16. November 2011 19:30 Uhr - B-1104 – Vortrag: „Patientenverfügung und andere Vorsorgeregelungen“, Leitung: Maximilian Häring, Rechtsanwalt, vhs-Gebäude, 1x Donnerstag, 17. November 2011 19:00 Uhr - B-2145 - Erstellen einer eigenen Homepage, Leitung: Stefan Rapp, Computerraum Mi elschule, 4x 19:30 Uhr - B-4048 - Mit Naturheilkunde gut durch den Winter, Leitung: Hannelore Reindl, vhs-Gebäude, 1x Montag, 21. November 2011 18:30 Uhr - B-4045 - Klopfakupressur/Meridian-Klopftechnik, Leitung: Petra Regnet, Ort: Praxis P. Regnet, 4x


32

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Mittwoch, 23. November 2011 18:00 Uhr - B-5415 - Mexikanische Küche, Leitung: Brigi e Schmid, Küche Mi elschule, 1x 19 Uhr - B-1101 – Vortrag: Staatliche Förderung für Arbeitnehmer und Selbstständige, Leitung: Stefan Rapp, vhs-Gebäude, 1x Donnerstag, 24. November 2011 19:30 Uhr - B-4351 - Yoga für Schwangere, Leitung: Walburga Hauf, Ort: vhs-Gebäude, 4x Montag, 28. November 2011 08:15 Uhr - B-3175 - Integrationskurs - Deutsch – Sprachkurs ab Abschni 1 – Leitung_ Natalia Sovilova, vhs-Gebäude, 180x (Der Unterricht findet an drei Tagen in der Woche, jeweils Mo., Di. und Mi. von 8.15 bis 12.15 Uhr sta ). Nähere Informa onen gibt es im vhs-Büro, Tel. (0 84 61) 2 66 Dienstag, 29. November 2011 18:00 Uhr - B-5418 - Österreichische Mehlspeisen, Leitung: Brigi e Schmid, Ort: Küche Mi elschule, 1x Mittwoch, 30. November 2011 19:00 Uhr - B-2112 - EDV Auffrischungskurs MS Word, Leitung: Klaus-Werner Müller, Computerraum Mi elschule, 3x 19:00 Uhr - B-4049 – Akupressur / Heilung auf den Punkt gebracht, Leitung: Hannelore Reindl, vhs-Gebäude, 1x Anmeldungen zu den Kursen und Veranstaltungen nimmt das Büro der Volkshochschule unter Tel. (0 84 61) 2 66 oder www. vhs-beilngries.de entgegen. Weitere Informa onen zu den Kursen gibt es im vhs-Büro. - Änderungen vorbehalten Volkshochschule bietet wieder einen „Integrationskurs“ für ausländische Mitbürger/innen ab November 2011 Ab Montag, 28. November 2011 startet bei der Volkshochschule Beilngries ein neuer Integrationskurs - Deutsch – Sprachkurs ab Abschnitt 1 unter der Leitung von Natalia Sovilova, vhs-Gebäude. Der Unterricht findet an drei Tagen in der Woche, jeweils Montag, Dienstag und Mi woch von 8.15 Uhr bis 12.15 Uhr sta . Ein Zus eg ist pro Abschni möglich. Der Kurs besteht aus einem Sprachkurs (insgesamt 900 Stunden á 45 Minuten = 9 Abschni e). Der Sprachkurs schließt mit einer Prüfung auf dem Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens. Anschließend kann an einem Orien erungskurs mit 45 Stunden teilgenommen werden. Hier wird das Grundwissen über das poli sche, wirtscha liche und soziale Leben in Deutschland erlernt. Das Bundesamt für Migra on und Flüchtlinge fördert für Berech gte den Integra onskurs, so dass eine Kursgebühr von 1,- EUR/ Unterrichtsstunde als Eigenanteil anfällt. Bei Sozialhilfebezug (SGBXII) oder Arbeitslosengeld II (SGBII) sowie für Spätaussiedler ist der Kursbesuch kostenfrei. Wird vom Bundesamt keine Genehmigung erteilt, kann man am Kurs als Selbstzahler mit einer Kursgebühr von 2,35 EUR/Unterrichtsstunde teilnehmen. Lehrbuch: Schri e plus 1, Kurs- und Arbeitsbuch, Hueber-Verlag. Das Lehrbuch kostet 13,50 EUR. Weitere Informa onen erhalten Sie bei der Volkshochschule (08461)266.

Beruflicher Wiedereinstieg, Buchführung und Sicheres Auftreten sind Kursthemen bei der Volkshochschule im Oktober 2011 In ihrem umfangreichen Weiterbildungsprogramm bietet die Volkshochschule Beilngries drei weitere interessante Kursangebote: Am Montag, 17. Oktober 2011 wird in Zusammenarbeit mit der Beau ragten für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit und der vhs-Roth ein Kurs unter dem Titel „Familie und Beruf in der Balance / Bewerbungstraining für Wiedereinsteiger“ geboten. An insgesamt sechs Vormi agen von 9 bis 12 Uhr bietet die Referen n Kathrin Figel eine Weiterbildungsmaßnahme für Personen, die zum Beispiel nach der Elternzeit wieder in den Beruf einsteigen oder sich beruflich verändern möchten. Auch Menschen, die noch auf der Suche nach einer neuen beruflichen Aufgabe sind, sollten sich von diesem Kursangebot angesprochen fühlen. Auf jeden Fall ist es eine spannende Aufgabe, Familie und Job unter einen Hut zu bringen, meint die Referen n und erarbeitet in dieser mehrtägigen Veranstaltung mit den Teilnehmern jeweils das persönliche Job-Ziel. Die Teilnehmer erstellen Bewerbungsunterlagen und lernen verschiedene Suchwege kennen. Eine besondere Bedeutung wird dem persönlichen Netzwerk und dem verdeckten Stellenmarkt zukommen. Weiteres zentrales Thema ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer Tipps zum regionalen Arbeitsmarkt sowie zu Unterstützungsmöglichkeiten durch die Agentur für Arbeit. Mitzubringen sind: Schreibzeug und falls vorhanden Bewerbungsunterlagen. Der Kurs findet täglich, außer am Donnerstag, 20. Oktober sta . Die Kursgebühr beträgt 96,00 EUR. Eine weitere Koopera ons-Veranstaltung mit der vhs-Roth (Außenstelle Greding) ist am Samstag, 22. Oktober 2011 von 9:30 – 16:30 Uhr unter der Leitung von Elke Kastl geplant. Bei dem Tagesseminar ist der Schwerpunkt die Einfache Buchführung – Einnahmen-Überschuss-Rechnungen nach §4(3) ESTG. Die Veranstaltung findet im EDV-Raum – der Volksschule Greding sta . Schwerpunkt des Seminars ist die Gewinnermi lung/ Buchhaltung für Freiberufler sowie Gewerbetreibende, deren Umsatz unter 500.000 EUR liegt und deren Gewinn 50.000 EUR nicht übersteigt. Mit diesem Kurs sollen die erworbenen Kenntnisse der einfachen Buchführung (Einnahmen-ÜberschussRechnung nach $ 4(3) EStG) ver e und gefes gt werden. Übungen am PC mit dem Lexware-Buchhalter-Programm werden angeboten. Die Teilnehmer sollen Papier, Schreibzeug und evtl. eigenen Notebook (falls vorhanden) mitbringen. Die Kursgebühr beträgt 56,00 EUR. Auch am Samstag, 22. Oktober 2011 findet im vhs-Gebäude in Beilngries der Workshop mit dem Thema: „Sich selbst besser verkaufen“ – Sicher au reten – geschickt argumen eren“ unter der Leitung von Hans-Joachim Scheler sta . Dieses Seminar startet um 9.30 Uhr und endet um 14.30 Uhr. Ein Gespräch lebendig und krea v zu führen, ist ein faszinierendes Erlebnis! Die Grundlagen dazu werden vermi elt durch kurze Einführungen, Diskussionen, Erfahrungsaustausch und Übungen zu Berufs- und Alltagssitua onen. Fragen und Themen im Seminar: „Schlagfer g“ mit überraschenden Gesprächsbeiträgen umgehen. Wie kann ein Streit vermieden werden. Welche Methoden ermöglichen eine konstruk ve Diskussion. Meinungsverschiedenheiten als krea ve Chance nutzen. Auch der konstruk ve Umgang mit Angriffen wird ein Thema in diesem Kurs sein. Die Gebühr beträgt 59,00 EUR. Anmeldungen zu den Kursen nimmt das vhs-Büro unter Tel. (0 84 61) 2 66 oder www.vhs-beilngries.de entgegen. Die vhs bi et alle Interessenten um rechtzei ge Anmeldung (mindestens fünf Tage vor Veranstaltungsbeginn).


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011 Zirkus-& Erlebnis-Tag bei der Volkshochschule Beilngries Am Sonntag, 30. Oktober bietet die Volkshochschule Beilngries von 09.00 bis 16.00 Uhr einen Zirkus- & Erlebnistag für Kinder und Jugendliche von 7 bis ca. 13 Jahre unter der Leitung von Ferdinand Schmid. In diesem Kurs können auf gesunde und spielerische Art und Weise Zaubertricks und Zirkustechniken ausprobiert, erlebt und ver e werden. Mit allerlei Zirkustricks wie Tellerdrehen, Stelzengehen, Jonglieren mit Bällen, Keulen und Tüchern, Zirkus-Kugel-Balance, Theater, Pyramidenbau, Diabolo, leichte Akroba k, Clownerie und vieles mehr. Jonglieren fördert den Gleichgewichtssinn und die Beid-Sei gkeit. Diese Art der Bewegung sowie auch die einfachen und effektvollen Akroba k-Übungen sind gleichzei g entspannte Konzentra on wie auch angemessene, gesunde Anstrengung und bringen Freude und Selbstvertrauen. Dieser eintägige Kurs ist individuell auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Teilnehmer abges mmt und wird durch clowneske Einlagen sowie durch bewegungsmotorische Gruppenspiele abgerundet. Die Teilnehmer sollen bequeme Kleidung und Turnschuhe (Gymnas kschuhe) tragen. Auch Getränke und eine gesunde Brotzeit sollten die Kinder dabei haben, so der Kursleiter. Anmeldungen zu diesem Erlebnistag nimmt die Volkshochschule noch unter Tel. (0 84 61) 2 66 oder www.vhs-beilngries. de entgegen.

Sonstiges Diamantene Hochzeit von Ehepaar Maget Ein seltenes gemeinsames Fest feierten am 1. September Georg und Gertrud Maget aus Beilngries: Die beiden sind sechzig Jahre miteinander verheiratet. „Ma darf ned mit´m Kopf durch die Wand woll´n“ – so beschreibt Herr Maget gelingendes Zusammenleben. Und sicher haben beide schon als Kind gelernt, zurück zu stecken, denn sie sind mit sechs bzw. fünf Geschwistern aufgewachsen, Georg Maget in Batzhausen, Gertrud Wild in Hirschberg. „Ich bin eine Beilngrieserin“, betont sie und hat ihren Mann, der 1939 her kam, auf einem Burschenball kennen gelernt. Der Bäcker und die Schneiderin zogen nach der Hochzeit 1951 in ihr Elternhaus am Ludwigskanal. Sohn und Tochter, sowie eine Enkelin zählen zur Familie.

33

„Viele große Reisen haben wir zusammen gemacht; wir war´n in China, Russland und einigen europäischen Ländern“. Gesundheitlich beeinträch gt beschränkt sich das Paar jetzt aufs Haus und Garten, er sammelt Briefmarken, ihr ist das tägliche Rosenkranzgebet wich g. Und ein Dankgo esdienst am Vortag gehörte selbstverständlich dazu. Der Donaukurier zählt seit jeher zur täglichen Lektüre. Zum Jubiläum gratulierten Bürgermeisterin Brigi e Frauenknecht (BL/FW), Kaplan Ulrich Schnalzger und Vereinsabordnungen von Offener Kreis/KDFB, Männergesangsverein und Kolping, bei denen beide jeweils lange Mitgliedscha verbuchen.

90. Geburtstag von Frau Johanna Zeininger Am letzten Septembertag vor 90 Jahren erblickte Johanna Zeininger, geborene Fuchs, in Eglofsdorf das Licht der Welt. Im Juli 2011 hat im Seniorenzentrum Beilngries ein neuer Lebensabschni für sie begonnen und trotz bestmöglicher Umsorgung fällt der ein Leben lang tatkrä igen Frau die Umstellung nach plötzlicher Krankheit schwer. Aufgewachsen mit vier Geschwistern, lernte sie als Hauswirtscha shilfe in Hohenfels ihren Mann Johann kennen. Die beiden heirateten 1943 und zogen ein Jahr später nach Beilngries. Von den vier Kindern starben zwei in jungen Jahren. Frau Zeininger wohnte nach dem Tod ihres Mannes 1992 lange bei der Tochter in Beilngries, dann ab 2003 bei deren Zwillingsschwester in Töging. Über 60 Jahre hielt sie dem VdK die Treue, hat fünf Jahre bei Grundig gearbeitet und zehn Jahre Zeitungen ausgetragen. „Sie möchte um nichts in der Welt auffallen, war immer bescheiden und sehr fleißig, hat gern gegartelt und gestrickt, solang es halt ging“, war zu erfahren. Eine von sechs Enkeln betreibt ein Gasthaus in Beilngries, da wurde mit der ganzen Familie - dazu zählen auch sechs Urenkel - gefeiert. Am Geburtstag selbst gratulierten Bürgermeisterin Brigi e Frauenknecht (BL/FW) und stellvertretende Heimleiterin Sabine Auhuber, sowie zahlreiche Freunde und Bekannte.

Das Foto zeigt u.a. die Tochter aus Töging, Frau Malschinger, und die stellvertretende Heimleiterin, Sabine Auhuber (rechts im Bild)


34

Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

Die Kunstschmiede Eine neue gastronomische und kulturelle Bereicherung der Stadt Beilngries präsen ert sich ihren Gästen mit der Kunstschmiede. Kunst, Bar und Restaurant vereinen sich in der Bräuhausstraße zu einem Gesamtkonzept. Cocktails und Kulinarisches mit amerikanischen und mexikanischen Spezialitäten werden hier geboten. Jason Müller, der neunfache Deutsche Barkeepermeister steht für Sie eigens zum Shaken und Mixen bereit. Auch die Liebhaber wohlschmeckender vegetarischer Speisen kommen in der Kunstschmiede auf ihre Kosten. Zu diesen ausgewählten Köstlichkeiten bietet das erfahrene Team ein besonderes kulturelles Angebot. Neben musikalischen Au ri en von Folk über Rockmusik bis zum Gospelgesang stehen Lesungen von Schri stellern sowie Ausstellungen und Workshops auf dem Programm. Ganz besonders ist hervorzuheben, dass die Kunstschmiede den Künstlern der Region ein Portal zur Präsenta on ihrer Werke bietet. Unterhaltsame Abende mit Theater, Comedy oder einfach nur entspanntes Chillen bei Lounge-Musik sind dabei vorgesehen. Ebenso kann man sich verwöhnen lassen bei einem 4-Gänge-Menü vom Sterne Koch. Bei den geplanten Workshops können sich die Beilngrieser und ihre Gäste auf Themen wie Weinverkostung, Cocktail mixen oder aber auch Bildhauerei und Malerei freuen. Für Feinschmecker gibt es erlesene Weine, Whiskys und Zigarren. Die Kids kommen dabei natürlich auch nicht zu kurz. In den Herbs erien wird ein Kinderkochkurs und Kindercocktailkurs (natürlich mit Fruchtsäften) angeboten. Unterhaltung wird für jede Altersgruppe geboten. Ob beim Family Brunch oder am Nachmi ag beim Kaffeeklatsch mit Livemusik zum Tanzen ist für jeden etwas dabei.

Private Anzeigen Verkaufe Bauplatz in Sollngriesbach, ca 731 m², kein Bauzwang. Südausrichtung, ruhige Lage am Ende einer Sackgasse. Angebote unter Chiffre-Nr. 029381 an die Druckerei Fuchs, Gutenbergstr. 1, 92334 Berching. Suche Haus oder Grundstück in Biberbach oder Plankste en. Tel. 0176/60149555 5 Zimmer-Wohnung, 1 OG., Bad mit Whirlpool, 160 m², in Berching zu vermieten. Preis 4,– Euro je m². Tel. 08462/27154 Suche Grundstück (Sumpfgebiet) in Richtung Berching mit Wasserlauf. Tel. 08462/952440 oder 0171/9929812 Cello-Unterricht, privat in Die urt für Anfänger ab 8 Jahren und auch für Fortgeschri ene bei Solocellis n Fa ma Vaillancourt, sie kommt in einzelnen Fällen auch ins Haus. Tel. 0 84 64 / 92 76 Privatanzeigen können sie auch direkt auf der Internetseite der Druckerei Fuchs unter www.fuchsdruck.de/privatanzeige aufgeben.

Wellness für Ihren Hund! Tel: 0 91 79 / 94 63 38 Rohr 49 · 92342 Freystadt

www.hundesalon-elbonito.de

Imker im Goldrausch Imker Johann Treffer aus Grampersdorf erhielt beim bayerischen Imkertag in Hausham für seinen Honig die Medaille für hervorragende Leistungen in Gold 1 a – die beste Wertung, die überhaupt vergeben wird. Auch Dr. Friedgard Schaper, Leiterin des Fachzentrums Bienen der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim, gratulierte. Im Honiglabor wurden Wassergehalt und Naturbelassenheit (Enzymak vitäten) gemessen und der Geschmack beurteilt. Schließlich wurde eine eingehende mikroskopische Pollenanalyse durchgeführt. Durch die Pollenanalyse können diejenigen Blütenpflanzen ermi elt werden, welche die Bienen besucht haben. Dadurch wird die regionale Herkun bestä gt.

Das tapfere Schneiderlein Ich bin die Änderungschneiderei für Beilngries und Umgebung

Geht nicht gibt’s nicht!!! – – – –

Änderungen aller Art Reparaturen, Flickarbeiten Maßanfertigungen Neuanfertigungen von Dirndln, Kleidern sowie Röcke und Hosen

Bei Fragen mailen Sie oder rufen uns einfach an. Maria Maget-Würth, Telefon: 08461/605848, Maria-maget-wuerth@email.de

BEILNGRIES

BRÄUHAUSSTRASSE 34

Die Kunstschmiede sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit oder auf 400 Euro-Basis einen

BARKEEPER

zwei

SERVICEKRÄFTE

zwei

KÜCHENHILFEN

Bewerbungen richten Sie bitte telefonisch oder schriftlich an: Kunstschmiede Bar Restaurant Kunst – Geschäftsführung Eva Sieber, Bräuhausstraße 34, 92339 Beilngries Fon 08461 - 60 262 14 Fax 08461 - 60 262 15 info@diekunstschmie.de www.diekunstschmie.de

eine

REINIGUNGSKRAFT


Mitteilungsblatt der Großgemeinde Beilngries - Oktober 2011

35

AMERICAN MEXICAN RESTAURANT – auch mit vegetarischen Gerichten –

WE ARE OPEN

BEILNGRIES

BRÄUHAUSSTRASSE 34

Mittwoch bis Sonntag: 17 Uhr bis der letzte Gast geht Warme Küche bis 24 Uhr Telefon 08461 - 60 262 14 info@diekunstschmie.de www.diekunstschmie.de

Mittwoch – BurgerTag, jeder Burger (außer Giant-Burger) mit Beilagen pro Person 6,50 Euro Donnerstag – SteakTime, jedes Steak (180 g – außer T-Bone und Rib-Eye) mit Beilagen pro Person 9,90 Euro Freitag – Special jeden ersten Freitag im Monat von 19 Uhr bis 22 Uhr Pasta-Buffet – all you can eat – mit italienischer Live-Musik pro Person 7,50 Euro jeden zweiten, dritten und vierten Freitag im Monat – Home made Spareribs – all you can eat – pro Person 10,90 Euro Samstag – jeden Samstag abwechselnde Live-Acts mit Künstlern (Musik, Lesungen, Theater, Comedy) bei Spezialitäten Ihrer Wahl Sonntag – HappyDay jeden ersten Sonntag im Monat FamilyBrunch von 10 Uhr bis 14 Uhr – pro Person 14,90 Euro – Kinder bis 14 Jahre 7,50 Euro jeden zweiten Sonntag im Monat Kaffeeklatsch mit Live-Tanzmusik von 14 Uhr bis 17 Uhr, schwingen Sie Ihr Tanzbein bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen – pro Gedeck 3,90 Euro Specials all week – Cocktail-Happy-Hour von 20 Uhr bis 22 Uhr jeder Cocktail 3,90 Euro (außer high alcoholic Cocktail), von 23 Uhr bis 24 Uhr jeder Jumbo-Cocktail 5,00 Euro (außer high alcoholic) Alle Getränke und Speisen können telefonisch bestellt und dann abgeholt werden Cocktail-, Coffee-, Food-Catering für jede Veranstaltung – Erlesene Auswahl an Weinen, Whisky und Zigarren

Highlights Oktober – 20.10.2011 Cocktailkurs für Erwachsene – Lets shake it – von 19 Uhr bis 23 Uhr, Voranmeldung erbeten, Kosten pro Teilnehmer 45,90 Euro inkl. Materialkosten und einem Essen, mixen von non-alcoholic und alcoholic Cocktails, bitte denken Sie an eine Mitfahrgelegenheit Faszination – Welt der Weine am 28.10.2011 Spanische Nacht ab 19 Uhr – genießen Sie die spanischen Weine und unser Spanisches Buffet und lassen Sie sich verzaubern vom Feuer und Temperament der Flamenco Tänzerin, Voranmeldung erbeten, pro Person 39,90 Euro mit Weinverkostung und Essen 29.10.2011 – Live-Tanzmusik mit den Bandidos ab 20.30 Uhr, Eintritt 2,00 Euro 31.10.2011 – We love america – Helloween Night ab 20 Uhr mit Live-Musik – jeder der sich verkleidet bekommt einen Welcome Drink, Doppeldecker Time – einen Drink bestellen und zwei bekommen, Eintritt 5,00 Euro November – 04.11.2011 Vorstellung und Lesung aus dem Roman „Das Wunder von Cádiz“ von Michael Ziegenbein um 19 Uhr, Entritt frei

05.11.2011, 21 Uhr Golden Gospel Germany Live Erleben Sie die goldenen Stimmen aus der Gospelszene Eintritt: Vorverkauf 18,00 Euro Abendkasse 20,00 Euro (ab 19 Uhr) Dezember – 08.12.2011 „Cigar meets whisky“ ab 20 Uhr, erleben Sie die Faszination der wundersamen Welt der Zigarre und den Charme der internationalen Whiskys, genießen Sie das 4-Gänge-Menü vom Sterne-Koch Johann Herrler, abgestimmt auf Zigarre und Whisky und bei Live-Musik, Voranmeldung erbeten, Kosten pro Person 49,90 Euro Workshops Kurse für abstrakte Malerei und landschaftliche Malerei nach Bob Ross sowie Steinbildhauerei werden auf Anfrage angeboten For the Kids – Highlights in den Ferien 02.11.2011 – Kinderkochkurs „Mini-Köche-Beilngries“ von 14 Uhr bis 17 Uhr, Voranmeldung erbeten, Kosten pro Teilnehmer 9,90 Euro 04.11.2011 – Cocktailkurs – Kids mixen Cocktails (alkoholfrei) von 14 Uhr bis 17 Uhr, Voranmeldung erbeten, Kosten pro Teilnehmer 9,90 Euro Die Kunstschmiede bietet Ihnen außergewöhnliche Locations für Ihre Feierlichkeiten und Veranstaltungen.


36

Mitteilungsblatt der GroĂ&#x;gemeinde Beilngries - Oktober 2011

Oktober 2011 - Beilngries Aktuell  

Mitteilungen der Großgemeinde Beilngries - Ausgabe Oktober 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you