Page 1

SCHÖNBERG BLÄTTLE

9 0 8/ 0 20

Das Stadionheft des F.S.V. 1951 Ebringen e.V. Ausgabe 8 Unsere Trikotpartner 08/09

Kampf gegen die rote Laterne

Unser heutiger Gast: SV Weilertal

Saison 2008/09 17. Spieltag Kreisliga A III


Schönbergblättle 2008/2009

Liebe Fußballfreunde, liebe FSV-Fans, herzlich willkommen im Schönberg-Stadion zum Heimspiel zwischen dem F.S.V. Ebringen und dem SV Weilertal.

Herzlich Willkommen heiße ich an dieser Stelle auch beide Schiedsrichter , unsere Gäste, Spieler, Vorstand und dem Trainerduo aus Weilertal.

Nun nach 5 Niederlagen in Folge steht man auf einem Abstiegsplatz und

Schönbergblättle

„Kellerduell gegen den Angstgegner“

Seite 2

Begrüßung

nun muss man den Letzten Weilertal empfangen. Der SVW hat eine ähnliche Entwicklung hinter sich. Gut gestartet und dann eine Niederlagenserie. Als Ergebnis trennte man sich vom Trainer. Zwar konnte die Serie kurzfristig gestoppt werden. Doch nach 2 Heimniederlagen in Folge steht man nun auf dem Letzten Tabellenplatz. Somit ist dieses Spiel ein ganz wichtiges für beide Impressum Mannschaften. Doch mit dem SVW kommt der „Schönbergblättle“ Angstgegner des FSV. In den letzten 3 Begegnungen Stadionheft des seit dem Aufstieg gingen die Gelb - Schwarzen immer FSV 1951 Ebringen e.V. als Sieger vom Feld. Die Mannschaft um unseren Coach Herausgeber: Markus Wellinger werden sicherlich alles geben und FSV 1951 Ebringen e.V. versuchen, diese Serie endlich zu stoppen. Irene Gaa Schönbergstr. 49 Die Zweite hat noch eine Rechnung mit dem SVW II 79285 Ebringen offen. Denn immerhin konnten dieses den bisher Tel. 0176– 61 00 44 29 einzigen Punkte gegen unsere Zweite holen. Dies will www.fsv-ebringen.de man heute „ausmerzen“ und auch endlich mal wieder Email:markovac@web.de spielen und gewinnen. Erscheinungsweise: Bei den Junioren hat die Winterpause begonnen. Kostenlos zu jedem Besonders erfreulich sicherlich die errungene Heimspiel des FSV Herbstmeisterschaft der C-Junioren - Glückwunsch. Auch bei den Damen läuft es sehr gut. So ist man nach Auflage: ca. 50 Stück in Farbe 6 Spielen ohne Niederlagen auf einem guten 5. Platz Anzeigen: und bereits 11 Punkte von einem Abstiegsplatz Robert Markovac entfernt. 0176– 61 00 44 29 Heute hoffen wir natürlich auch auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung durch unsere Fans und Zuschauer. Euer Vorstandsvorsitzender Robert Markovac

markovac@web.de Michael Rees 0172– 60 40 33 1 info@rees-systeme.de

Redaktion & Druck: Robert Markovac Fa. Willi Schüler - Ebringen


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 3

Unser heutiger Gast: SV Weilertal

„ Das verflixte 2. Jahr “ Auch beim heutigen Gast läuft es nicht rund. Nach einem guten Start musste man eine lange Durststrecke durchlaufen. 7 Niederlagen in Folge und schon war man wieder ganz unten mit dabei. Eine Folge der Krise war die Trennung vom Trainer R. Binder. Nachdem man gegen Wolfenweiler wieder einen Punkt holen konnte, gewann man in Freiburg St. Georgen. Doch dann verlor man wieder zweimal zuhause und steht nun auf dem letzten Platz in der Liga. Auch beim SVW ist man also im verflixte zweite Jahr. Nun spielt man beim FSV Ebringen, welche man in den letzten drei Spielen immer besiegen konnte. Heute geht’s für beide um sehr viel. Der Verlierer muss auf dem letzten Platz überwintern. Bei einem Sieg hingegen könnte man sogar die Abstiegsplätze verlassen. Vor allem in der Defensive haben die „Weilertäler“ Ihre Probleme. Bereits 40 Gegentreffer musste man hinnehmen und ist somit die schlechteste Abwehr der Liga. Man wird gespannt sein, wer die bessere Tagesform haben wird und in diesem Spiel die Nase vorne hat. Der Verein: SV Weilertal Gegr. 1926 Mitglieder : 320 Letzten Spiele: SVW - Rimsingen 3:4 FR St. Georgen - SVW 2:4 SVW - Wolfenweiler 1:1 Letzten Spiele FSV-SVW: 2:3 (A), 1:3 (H), 2:4 (A) Bilanz: 3 Spiele - 3 Niederlagen bei 5:10 Toren


Schönbergblättle 2008/2009

Pl. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Schönbergblättle

Pl. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Gesamt Verein Sp g u v T T Diff. Pkt SV Au/Wittnau 16 9 6 1 43 : 23 20 33 Eintracht Freiburg 17 10 3 4 38 : 21 17 33 PSV Freiburg 16 8 4 4 47 : 31 16 28 FC Rimsingen 17 8 4 5 33 : 33 0 28 BW Wiehre Freiburg 16 8 2 6 38 : 33 5 26 FC Heitersheim 17 7 5 5 35 : 30 5 26 SG Ehrenstetten/Norsingen 16 7 4 5 38 : 35 3 25 Spvgg. Bollschweil / Sölden 15 7 2 6 23 : 27 -4 23 VfR Hausen II 17 5 4 8 23 : 27 -4 19 FC Neuenburg 16 5 4 7 31 : 37 -6 19 FC Freiburg St. Georgen 16 5 4 7 32 : 38 -6 19 VfR Pfaffenweiler 16 4 4 8 26 : 33 -7 16 FC Wolfenweiler 15 4 4 7 23 : 37 -14 16 Spvgg. Unterm'tal II 15 3 6 6 22 : 32 -10 15 FSV Ebringen 15 4 2 9 32 : 33 -1 14 SV Weilertal 16 4 2 10 27 : 40 -13 14 Heim Auswärts Verein g u v Pkt. g u v Pkt SV Au/Wittnau 4 4 1 16 5 2 0 17 Eintracht Freiburg 5 1 2 16 5 2 2 17 PSV Freiburg 5 3 2 18 3 1 2 10 FC Rimsingen 4 3 1 15 4 1 4 13 BW Wiehre Freiburg 6 0 1 18 2 2 5 8 FC Heitersheim 5 2 2 17 2 3 3 9 SG Ehrenstetten/Norsingen 5 2 2 17 2 2 3 8 Spvgg. Bollschweil / Sölden 4 1 2 13 3 1 4 10 VfR Hausen II 3 1 5 10 2 3 3 9 FC Neuenburg 1 4 3 7 4 0 4 12 FC Freiburg St. Georgen 3 1 3 10 2 3 4 9 VfR Pfaffenweiler 3 2 2 11 1 2 6 5 FC Wolfenweiler 3 1 3 10 1 3 4 6 Spvgg. Unterm'tal II 1 3 3 6 2 3 3 9 FSV Ebringen 3 0 4 9 1 2 5 5 SV Weilertal 2 2 5 8 2 0 5 6

Seite 4

Tabellen der Kreisliga A III


Schönbergblättle 2008/2009

PSV Frbg. – SFE Frbg. 0:0 An der Lörracher Straße in Freiburg endete das Spitzenspiel torlos. Das Spiel war durchaus interessant und temporeich, wenn es auch nicht die ganz großen Torraumszenen zu bewundern gab. Au-Wittnau – Wolf./Sch. 3:3 (2:2) Tore: 0:1 Nann (18.), 1:1 Zähringer (31.), 2:1 Fernandes (40.), 2:2, 2:3 Merklin (45./FE, 46.), 3:3 Niemeyer (90.) Gelb-Rot: Fernandes (70./A.), Burggraf (85./Wo.) Die Heimelf überzeugte spielerisch, fing sich aber nach Standards zwei Gegentore vor der Pause ein. In Durchgang zwei lief Au-Wittnau lange dem Rückstand hinterher, ehe Tilo Niemeyer wenigstens den einen Punkt rettete. Hausen II – Rimsingen 1:1 (0:1) Tore: 0:1 Kreuzer (18.), 1:1 Dietzenbach (78.) In Hausen lieferten sich beide Seiten ein umkämpftes Derby. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit besser, aber nach dem Pausentee verdiente sich Hausen mit einer Leistungssteigerung den Punktgewinn.

Aktueller Spieltag Heim Gast Utal II FC Wolfenweiler FSV Ebringen SV Weilertal VfR Pfaffenweiler PSV Freiburg

Uhrzeit Hinspiel Sa 14:30 So 14:30 2:3 So 14:30

Nächster Spieltag (nach der Winterpause) Heim Gast Uhrzeit FC Neuenburg Frbg. St. Georgen Sa 16:00 VfR Pfaffenweiler SV Weilertal So 15:00 FSV Ebringen VfR Hausen II So 15:00 FC Rimsingen SV Au/Wittnau So 15:00 FC Wolfenweiler PSV Freiburg So 15:00 SFE Freiburg SG Ehrenstetten So 15:00 BW Wiehre Frbg. U´tal II So 15:00 Spvgg. Bollsc hweil FC Heitersheim So 15:00

1:6 1:2 1:3 0:5 1:5 1:1 2:2 0:3

Schönbergblättle

Ehren./N. – BWW Frbg. 4:3 (3:1) Tore: 1:0 Gangwisch (3.), 2:0 Kurt (9.), 2:1 Wettlin (18.), 3:1 Kurt (22.), 3:2 Bader (49.), 4:2 Bilgili (58.), 4:3 Mulalic (69.). Rot: Bader (85./BWW) Die Zuschauer erlebten ein abwechslungsreiches Duell, dass spielerisch nicht auf höchsten Niveau war, aber an Spannung einiges zu bieten hatte.

Seite 5

Spiele & Tore der Kreisliga A III


Schönbergblättle 2008/2009 Kader der 1. Mannschaft des FSV Ebringen Thimo Schmidl Position: Torwart Geboren: 18.12.77

Marc Radziwill Position: Abwehr Geboren: 23.02.83

Markus Danner Position: Abwehr Geb.: 28.01.1986

Florian Margenfeld Position: Abwehr Geboren: 21.08.82

Christian Wiesler Position: Abwehr Geboren: 01.06.81

Simon Schröder Position: Abwehr Geboren: 22.12.86

Mathias Winterhalter Position: Abwehr Geboren: 24.06.87

Stefan Pantli Position: Mittelfeld Geboren:

Sven Cirkovic Position: Mittelfeld Geboren: 09.11.85

Markus Wellinger Position: Mittelfeld Geboren: 24.03.74

Nico Mousavi Position: Mittelfeld Geboren: 18.06.90

Patrick Hagemeister Position: Mittelfeld Geboren: 10.11.83

Simon Gerriets Position: Mittelfeld Geboren: 17.12.89

Martin Ebner Position: Mittelfeld Geboren: 03.10.86

Philipp Tetling Position: Mittelfeld Geboren: 18.06.90

Adem Ates Position: Mittelfeld Geboren: 30.10.84

Arjan Murati Position: Sturm Geboren: 22.05.86

Yassir Ben Abderrahmen Position: Sturm Geboren: 18.04.84

Janek Bach Position: Sturm Geboren: 15.02.90

Schönbergblättle

Seite 6

Sebastian Schmidl Position: Torwart Geboren: 13.04.87


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 7

Werbung


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 8

Unsere „Erste“ Saison 2008/2009


Schönbergblättle 2008/2009 Wechsel Pos. Sp.

Ein

Aus

Gesamt

Karten gelb Tore Elfm. gelb /rot rot 30

Schmidl Sebastian

T

2

Schmidl Thimo

T

3

Radziwill Marc

A

12

4

Margenfeld Florian

A

14

5

Danner Markus

A

15

6

Winterhalter MathiasA

12

7

Wiesler Christian

A

15

8

Klein Steffen

A

11

9

Wellinger Markus

M

15

15

3

2

3 3

1 1

1

1 10

5

4

4

1

2

1

4

4

11 Schröder Simon

M

4

4

12 Mousavi Nico

M

2

1

13 Ates Adem

M

2

1

14 Cirkovic Sven

M

15 Tetling Philip

M

14

2

6

4

16 Ebner Martin

M

13

2

3

4

11

17 Pantli Stefan

M

1

1

18 Gerriets Simon

M

10

1

1

1

19 Yasir B. Abderrahmen S

14

4

5

1

20 Murati Arjan

S

13

9

3

2

21 Bach Janek

S

15

3

4

9

1

22 Joos Dirk

S

2

1

1

23 Lais Marvin

S

1

1

24 Schneider Philipp

M

1

25 26 27 28

2

6

10 Hagemeister PatrickM

25

1

Schönbergblättle

1

37

7

1

1

1

Seite 9

„Arbeitsnachweis“ der I. Mannschaft

1


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 10

Werbung


Schönbergblättle 2008/2009 FSV Ebringen - SFE Freiburg (0:1) 0:3 0:1 Gumber (51.) Ebner, Radziwill ; FCN: 4 Ebner (71./ versuchtes Nachtreten) Bach

Zuschauer: 180 Schiedsrichter: Neuenburger Abwehrriegel hält dicht Vor einer unerwartet grossen Zuschauerkulisse empfing der FSV den Aufsteiger aus Neuenburg. Die Gäste versuchten aus einer guten Defensive das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Der FSV war ebenfalls relativ vorsichtig, so dass die Zuschauer nicht viele Chancen zu sehen bekamen. Die zwei grössten in der ersten Halbzeit hatte Philipp Tetling, als er zweimal allein vor dem Keeper stand. Doch beide Male konnte der Gästetorwart retten. Die einzige nennenswerte Chance der Gäste resultierte aus einem Gewaltschuss aus 25 Metern, der an die Oberkante der Latte knallte. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Arjan Murati die erste Chance, doch leider verdribbelte es sich in der Gästeabwehr. Im Gegenzug zeigten die Gäste den Ebringern, wie es geht. Erste Chance 0:1. Was nun folgte war eine Abwehrschlacht der Gäste gegen "teilweise" ratlose Ebringer. Immer wieder konnte die Abwehr um T. Wachenheim, die Angriffe abwehren. Und falls es doch mal gefährlich wurde, wie bei einem Freistoss von Janek Bach, war der Gästekeeper zur Stelle. So verinnten die Minuten und die Gäste hielten dicht. Am Ende gewann die Gäste aufgrund einer tollen Abwehrleistung und einer nahezu perfekten Chancenverwertung nicht ganz unverdient in Ebringen.

Ebner Bach

Murati

Ben Abderrahmen Wiesler Radziwill

Wellinger

Gerriets

Danner Schmidl

Margenfeld

Schönbergblättle

Spiel: Tore: Gelbe Karten: Rote: Karte: Einwechsl.:

Seite 11

Spielbericht 14. Spieltag


Schönbergblättle 2008/2009 FC Rimsingen - FSV Ebringen (1:2) 3:2 0:1 Bach (6.), 1:1 Kreuzer (18.), 1:2 Bach (32.), 2:2,3:2 Kreuzer (63./69.) Gelbe Karten: Wellinger (38.Foul), Schneider (62.Foul), Danner (88. Foul), Murati (89. ) FCR: 5 Einwechsl.: 61. Murati für Joos , 67. Ben Abderrahmen für Tetling, 84. Schröder für Schneider Zuschauer: 100 Schiedsrichter: Müller Niederlagenserie der Ebringer bleibt bestehen oder wenn man unten steht .... Heute empfing der Tabellenvierte Rimsingen den Vierzehnten Ebringen im Tunibergstadion. Vor guter Kulisse sah man ein kampfbetontes und spannendes Match zweier fast gleichwertiger Mannschaften. In der ersten Halbzeit konnten die Gäste zweimal durch Bach in Führung gehen. Den zwischenzeitlichen Ausgleichtreffer erzielte Kreuzer. Nach der Pause wurde das Spiel meist im Mittelfeld geführt und der Kampf bestimmte das Geschehen auf dem tiefen Rasen. Die Heimelf hatte jedoch die besseren Chancen und konnten nach ca. einer Stunde nach einer schönen Einzelaktion und Verwirrung in der Ebringer Abwehr durch Kreuzer ausgleichen. Danach neutralisierten sich die Mannschaften fast. So fiel der der 3:2 Siegtreffer auch nach einem Freistoff, der vom Torwart nicht festgehalten wurde. Der Mann des Tages Kevin Kreuzer schaltete am schnellsten und konnte den Ball zum 3:2 Siegtreffer einschieben. Die Rimsinger konnten somit ihre Heimstärke und Serie weiter ausbauen, während die Gäste seit 6 Spielen ohne Punkte nun auf einem direkten Abstiegsplatz angelangt sind und nun in 14 Tagen das Keller"Spitzen"spiel gegen den SV Weilertal

Bach Joos

Klein Tetling Wellinger Wiesler

Margenfeld

Schneider

Danner Schmidl

Winterhalter

Schönbergblättle

Spiel: Tore:

Seite 12

Spielbericht 16. Spieltag


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 13

Torschützenliste der Kreisliga A III

Name

Vorname

Aktueller Verein

Tore

1

Graf

Tobias

SV BW Wiehre

16

2

Litsch

Tobias

Spfr./Eintr. Freiburg

15

3

Kurt

Mustafa

SG Ehrenstett./Norsingen 14

4

Vögele

Simon

FC Rimsingen

5

Merklin

Fabian

12 FC Wolfenweiler-Schallstadt

6

Lo Porto

Domenico

PSV Freiburg

11

7

Mulalic

Amir

SV BW Wiehre

11

8

Dischinger

Stephan

FC Neuenburg

10

9

Saurer

Raphael

FC Neuenburg

10

Janeck

FSV Ebringen

9

Ben Abderrahmen Yassir

FSV Ebringen

5

Ebner

Martin

FSV Ebringen

4

Wellinger

Markus

FSV Ebringen

4

10 Bach

13


Schönbergblättle 2008/2009

DP: Robert kann man die Überschrift so stehen lassen, zum Rundenbeginn vier sieglose Spiele, dann sechsmal ungeschlagen und nun wieder vier sieglose Spiele. Wo siehst Du die Gründe? Markovac: Zu Beginn musste die neuformierte Mannschaft sich erstmal finden und in der Vorbereitung war der Kader nie vollständig verfügbar. Zudem verlor man einige Spiele sehr unglücklich. Dann schien es als ob der Knoten endlich geplatzt wäre. Nach der tollen Serie und dem zwischenzeitlichen 5. Platz schlich sich dann aber Zufriedenheit und eine trügerische Sicherheit ein. In den letzten vier Spielen vergaß man die Grundregeln im Fußball – das Tore schießen – und defensiv ist man zu leichtsinnig. So verlor man drei der vier Spiele sehr unnötig. Unser Trainer Markus Wellinger besitzt jedoch die nötige Qualität der Mannschaft den Ernst der Lage beizubringen. DP: Scheint was dran zu sein, dass das zweite Jahre für einen Aufsteiger immer das schwierigste ist? Markovac: Ich glaube nicht an diese „Phrase“, denn die Mannschaft hat ein ganz anderes Gesicht wie im Vorjahr und kennt die Ziele des Vereines. Die Liga ist einfach sehr ausgeglichen und somit kann man nie sicher sein, dass es leichter wird. Zudem sind alle drei Aufsteiger eine Verstärkung für die Staffel und somit gibt es keinen leichten Gegner. Wir werden beweisen, dass der Satz nicht gilt und die Klasse halten. DP:Wirft man einen Blick in die Niederungen der Tabelle, sehen wir Teams wie Wolfenweiler/, Hausen II, Pfaffenweiler und St. Georgen, die man eigentlich weiter vorne erwartet hatte. Also wieder an der Zeit, dass der FSV wieder sechs erfolgreiche Spiele absolviert? Markovac: Nun ich wäre zufrieden, wenn man in den nächsten drei wieder eine kleine Serie startet, um so in aller Ruhe in die Winterpause zu gehen. Fünf Punkte wären mein persönliches Minimalziel. Damit hätte man 19 Punkte (wie zur gleichen Zeit vor einem Jahr) und stände wohl nicht auf einem der drei letzten Plätze. Wenn man jedoch sieht wer alles unten mit drinnen hängt, wird es mir ganz „mulmig“ zumute. DP: Nun das traditionsreiche „Kellerderby“ in Wolfenweiler, da muss der zweite Auswärtssieg her – richtig? Markovac: Ein Sieg in Wolfenweiler wäre sicherlich klasse. Doch auch unsere Nachbarn und mein Freund Frank Sans brauchen die Punkte dringend. Es wird also schwer werden. Vor einer großen Kulisse werden Wille und der Kampfgeist über den Sieger entscheiden. Zumindest sollten wir unsere Niederlageserie in Schallstadt beenden. Egal wer als Sieger vom Platz geht – ich hoffe, dass es am Ende beide Teams schaffen. DP: Bleibt es bei einem Zweikampf an der Tabellenspitze? Markovac: Die beiden Teams ganz oben werden bis zum Schluss um den Meister mitspielen. Doch auch dem PSV gebe ich noch Chancen, zum Spitzenduo hinzu zustoßen. Eine Mannschaft von den anderen Verfolgern traue ich ebenfalls noch Chancen zu. Hierbei denke ich vor allem an BW Wiehre und Ehrenstetten. Ganz ausschließen kann man eine Krise bei den beiden jungen Teams auf Platz 1 und 2 nie, so dass noch nichts entschieden ist.

Schönbergblättle

Berg- und Talfahrt am Schönberg!

Seite 14

Robert Markovac im Doppelpass Nr. 86


Schönbergblättle 2008/2009

Ihr Markus Wellinger

Schönbergblättle

Herzlich Willkommen zum letzten Heimspiel im Jahr 2008. Ein besonderer Gruß gilt unseren Gästen aus Weilertal. Leider geht es in der heutigen Partie darum, wer auf dem letzten Tabellenplatz überwintern muss. Unser Gegner konnte uns am zweiten Spieltag mit 3:2 Toren besiegen. Obwohl wir einen guten Start erwischten und mit 2:0 Toren führten mussten wir mit leeren Händen den Heimweg antreten. Ein Spiel, welches Symbolcharakter für die Vorrunde haben sollte. Viele Spiele wurden mit nur einem Tor Unterschied verloren. Oft waren wir mindestens gleichwertig und verschenkten durch individuelle Fehler eine bessere Platzierung. Vor allem in den entscheidenden Situationen mussten wir gehörig Lehrgeld bezahlen. Dies lässt sich nicht nur auf die Altersstruktur der Mannschaft zurückführen, sondern auch auf Unkonzentriertheiten. Verletzungen haben dann noch ein Übriges dazu beigetragen, dass wir hinter unseren Zielen geblieben sind. Das Torverhältnis von 32:33 zeigt, dass viele Spiele eng waren und wir oft gute Leistungen abrufen konnten. Leider fehlte über die gesamte Spielzeit von 90 Minuten oft die Konstanz. Sehr gute Halbzeiten oder 60 Minuten reichen eben in dieser Klasse nicht aus, Siege davon zu tragen. Manchmal war die Mannschaft auch nicht clever genug eine Führung über die Zeit zu bringen oder sich mit einem Unentschieden zufrieden zu geben. Hier gilt es schnell dazu zu lernen und noch konzentrierter die Spiele zu bestreiten. Zum angestrebten Mittelfeldplatz fehlen uns dadurch schon einige Punkte. Auch wenn der Abstand noch nicht sehr groß ist, zählt eigentlich für beide Mannschaften heute nur ein Sieg um in Schlagdistanz zu bleiben und positiv in die Rückrunde zu gehen. Nach 8 verlorenen Spielen ist klar, dass es ein langer Weg zum angestrebten Klassenerhalt werden wird. Wenn man die letzte Runde als Maßstab nimmt braucht man wieder etwa 35 Punkte um nicht abzusteigen. Eine leichte Rechenübung also, man muss noch 7 der anstehenden 16 Spiele gewinnen, also fast jedes zweite Spiel. Ein schwieriges Unterfangen, aber kein aussichtsloses. Wichtig wird eine gute Vorbereitung sein, in welcher die Grundlagen für eine intensive Rückrunde gelegt wird. Da gilt es möglichst viele Trainingseinheiten zu besuchen und auch mal andere Termine zu verschieben. Hier haben wir noch Luft nach oben, denn einige Trainingseinheiten waren doch auch schlecht besucht. Die Mannschaft muss wieder enger zusammenwachsen. Ein Schritt in diese Richtung war bestimmt der Ausflug letzte Woche in die Stadt, an dem ein große Kern der Mannschaft teilgenommen uns sich prächtig amüsiert hat. Ein Dank an dieser Stelle an unsere Wirtin Lena, die uns vor dem Ausflug noch bestens kulinarisch versorgt hat. Zuletzt möchte ich allen Verantwortlichen, Fans, Gönnern und Sponsoren für ihr Engagement zum Wohle des Vereins danken, trotz des schlechten Tabellenplatzes werden wir in jedem Spiel zahlreich unterstützt. Meinen beiden Co-Trainern gilt ebenfalls ein großes Dankeschön, die unter schwierigen Umständen immer wieder eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen und mit denen die Zusammenarbeit erstklassig funktioniert. Auch meiner Familie möchte ich danken, denn ohne ihre Unterstützung wäre meine Arbeit nicht möglich! Unterstützen Sie uns heute noch einmal lautstark und helfen Sie mit, dass die Punkte im Schönbergstadion bleiben und wir kommenden Samstag gemeinsam eine schöne Weihnachtsfeier erleben können! Ich wünsche Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr!

Seite 15

Rückblick auf die abgelaufene Saison


Schönbergblättle 2008/2009 Mannschaft Sp. FC Freiburg St. Georgen 2 15 VfR Hausen 3 16 SF Eintracht Freiburg 2 16 FC Heitersheim 2 16 SG Ehrenstetten/ Norsingen 2 15 SV Blau- Weiß Wiehre Freiburg 215 SV Au- Wittnau 2 15 VfR Pfaffenweiler 2 15 Spvgg Bollschweil- Sölden 2 13 FC Neuenburg 2 15 FC Wolfenweiler- Schallstadt 2 15 FSV Ebringen 2 13 FC Rimsingen 2 15 PSV Freiburg 2 15 SV Weilertal 2 15

g 10 9 9 9 8 8 6 6 6 6 5 5 4 3 0

u 4 4 3 1 3 0 4 2 2 2 3 2 3 2 1

v 1 3 4 6 4 7 5 7 5 7 7 6 8 10 14

Tore 50:14 50:33 40:23 55:48 33:18 47:35 27:24 43:30 33:30 33:41 34:50 25:30 28:40 27:38 10:81

Diff 36 17 17 7 15 12 3 13 3 -8 -16 -5 -12 -11 -71

Punkte 34 31 30 28 27 24 22 20 20 20 18 17 15 11 1

§ Arbeitsrecht ● Straf- und Bußgeldrecht ● Verkehrsunfallrecht ● Familienrecht ● Erbrecht § Beratung und Gestaltung bei Verträgen aller Art und Testamenten, Verteidigung in Straf- und Bußgeldsachen, Vertretung und Durchsetzung Ihrer Rechte vor Gerichten und Behörden durch

Rechtsanwälte Dr. Hans Klees ● Ralf Klees ● Dr. Marie-Luise Klees-Wambach Fachanwalt für Familienrecht ● Fachanwältin für Familienrecht ● Mediatorin Gartenstr. 21 79098 Freiburg Tel. 0761/33188 Fax 0761/30539 privat: Am Gaishof 22a 79285 Ebringen Tel. 07664/8596 Wir kommunizieren auch elektronisch mit Ihnen unter rae@kanzlei-klees.de. Besuchen Sie uns auch mal auf unserer Homepage unter www.kanzlei-klees.de § Kaufrecht ● Wettbewerbsrecht ● Versicherungsrecht ● Miet- Pacht- WEG-Recht ● Baurecht §

Schönbergblättle

Platz 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15.

Seite 16

Tabelle Kreisliga B VII


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 17

Torschützenliste der II. Mannschaft

FreyBildung Lernkreise, Siegmund Frey Netzwerk für Förderung, Nachhilfe und Weiterbildung Robert-Meyer Weg 18 79359 Riegel Tel.:07642 49 29 Fax.:07642 92 19 927 Email:info@freybildung.de www.freybildung.de

Torschützen II. Mannschaft 2008/09 Name

Vorname

1

Joos

Dirk

2

Seifert

Andreas

5

3

Mousavi

Nico

1

4

Passé

Giuseppe

1

5

Sohl

Thorsten

1

6

Lodholz

Roland

1

7 8 9 10 11 12 13

Tore 16


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

FC Rimsingen II - FSV Ebringen II (:) ausgefallen

Seite 18

Spielberichte der II. Mannschaft


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 19

Kader Saison 2008/2009


Schönbergblättle 2008/2009 Mannschaft Sp. TV Köndringen Frauen 10 SG Wyhl/ Weisweil 9 SV Jechtingen 10 SF Winden 9 SG Ebringen/ Norsingen 10 SG Grunern- Wettelbrunn/ Sulzbur 9 FC Neuenburg 9 SG Staufen/ Bad Krozingen 10 SC Kiechlinsbergen 10 SC Neuershausen 10

g 9 7 6 6 4 4 2 2 1 1

u 0 0 2 0 3 2 2 1 1 1

v Tore 1 42:6 2 34:13 2 31:9 3 36:5 3 23:15 3 25:23 5 8:27 7 13:26 8 4:37 8 8:53

Diff 36 21 22 21 8 2 -19 -13 -33 -45

Punkte 27 21 20 18 15 14 8 7 4 4

Schönbergblättle

Platz 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

Seite 20

Tabelle Damenmannschaft Kreisliga A


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 21

Damenmannschaft Saison 2008/2009


Schönbergblättle 2008/2009

Klasse Leistung gegen Winden bringt 1:0 Sieg Wer an diesem kalten Samstag Abend ein Offensivfeuerwerk des Heimteams erwartete wurde enttäuscht. An diesem Tag war Wille und taktische Disziplin das oberst Gut. Gegen den Vizemeister der letzten Saison war die Abwehr so was von engagiert und immer einen Schritt schneller als die gegnerischen Stürmer, daß sich kaum Torchancen für Winden ergaben. Im defensiven Mittelfeld wurde mit höchster Konzentration gegen den Ball gearbeitet und auch die Spieleröffnung gelang. Die Außenbahnen machten wie immer nach hinten dicht und gaben nach vorne richtig Gas. Die Abteilung Attacke spielte schnell und zielstrebig auf das gegnerische Gehäuse. Und auch alle Ergänzungsspielerinnen waren auf der Höhe und trugen für den verdienten Sieg bei. Das Siegtor viel in der ersten Halbzeit über die rechte Angriffsseite als die pfeilschnelle Ramona mal wieder die gegnerische Abwehrspielerin überrannte und den Ball ähnlich wie in Bad Krozingen punkt genau auf Corinna passte und die den Ball überlegt einschob. Da die Gegenspielerin der Ramona die Rückennummer von der Ramona für Lebenszeiten auswendig im Schlaf aufsagen kann bekam unsere Ramona frühzeitig Feierabend. Für Sie kam nach der Halbzeit unsere Nachwuchs Hoffnung Linda, die seit Saisonbeginn dabei ist und seither riesen Fortschritte gemacht hat. Wie am Anfang erwähnt war dies ein Sieg der der Einstellung, der taktischen Disziplin und dem absoluten Willen dieses Match zu gewinnen.

Schönbergblättle

SG Ebringen Damen - SF Winden (1:0) 1:0 Tor: Corinna Sieg gegen den Favoriten - 6. Spiel in Folge ungeschlagen

Seite 22

Spielberichte der Damenmannschaft


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 23

Fieberkurve der Ersten Mannschaft


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 24

A - Junioren


Schönbergblättle 2008/2009 Mannschaft Sp. SG Auggen/ Weilertal/ Sc hlieng. 11 FC Neuenburg 11 VfR Ihringen 10 SG Obermünstertal/ Grun. - Wett11 Alem. Müllheim 11 FSV Ebringen 11 SG Biengen/ Bad Krozing/ Schlatt11 FC Wolfenweiler- Schallstadt 11 FC Rimsingen 11 SG Munzingen/ Mengen 8 SF Eschbach 10 SG Hügelheim/ Zienken 10

g 10 9 7 7 5 4 3 3 2 2 2 1

u 1 0 1 1 3 1 2 1 3 1 0 2

v 0 2 2 3 3 6 6 7 6 5 8 7

Tore 68:11 42:21 50:26 40:20 53:39 21:37 22:32 26:36 19:41 22:42 16:42 19:50

Diff 57 21 24 20 13 -16 -10 -10 -22 -20 -26 -31

Punkte 31 27 22 22 18 13 11 10 9 7 6 5

Schönbergblättle

Platz 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12.

Seite 25

A - Junioren Kreisstaffel Süd


Schönbergblättle 2008/2009 Seite 26

(SG mit dem VfR Pfaffenweiler)

Schönbergblättle

B - Junioren

Wir wünschen allen Mannschaften


Schönbergblättle 2008/2009 Mannschaft Sp. SG Heitersheim/ Ballrech. - Dott 11 Alemannia Müllheim 11 SG Bad Krozingen 10 FC Auggen 10 SG Seefelden/ Grißheim/ Bugging 9 SG Ehrenstetten/ Kirchhofen 10 FC Rimsingen 11 FC Wolfenweiler- Schallstadt 10 SV Breisach 11 VfR Ihringen 10 SG Pfaffenweiler/ Ebringen 10 VfR Hausen 11

g u 10 1 8 3 6 1 5 3 5 1 4 1 3 4 3 2 3 2 3 2 1 0 0 2

v 0 0 3 2 3 5 4 5 6 5 9 9

Tore 43:14 69:14 25:31 22:16 23:11 23:24 19:20 21:24 21:25 18:23 17:60 14:53

Diff 29 55 -6 6 12 -1 -1 -3 -4 -5 -43 -39

Punkte 31 27 19 18 16 13 13 11 11 11 3 2

Brandhof 12 * 79227 Schallstadt* Telefon 0 76 64/97 18-0* Telefax: 0 76 64/97 18-18 www.kaltenbach-fleisch.de Email:info@kaltenbach-fleisch.de Exzellentes Spezialitäten – Sortiment Anrufen und reinschauen!

TEL. 0761/51502-41 - FAX 0761/500663 - www.albrecht-werkzeuge.de

Schönbergblättle

Platz 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12.

Seite 27

B - Junioren Kreisstaffel Süd


Schönbergblättle 2008/2009 Seite 28

(SG mit dem VfR Pfaffenweiler)

Schönbergblättle

C - Junioren


Schönbergblättle 2008/2009 Mannschaft Sp. SG Ebringen/ Pfaffenweiler 10 SV Gündlingen 10 SG Kirchhofen/ Ehrenstetten 9 SpVgg Bollschweil- Sölden 9 SV Hartheim 9 SG Grunern- Wettelbrunn/ Staufen 10 SV Ballrechten- Dottingen 9 SV Munzingen 10 SC Vögisheim- Feldberg 10 TUS Obermünstertal 9 SG Eschbach/ Tunsel 9

g 8 8 6 5 5 5 4 3 2 1 1

u 1 0 0 2 1 1 0 0 2 1 0

v 1 2 3 2 3 4 5 7 6 7 8

Tore 54:11 57:24 30:8 27:13 37:21 44:32 20:30 22:45 29:35 4:58 8:55

Diff 43 33 22 14 16 12 -10 -23 -6 -54 -47

Punkte 25 24 18 17 16 16 12 9 8 4 3

Sprechzeiten: Montag – Donnerstag 7.30–12.30 und 13.30–17.00 Uhr Freitag 7.30–12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Baumgartenstraße 2 79285 Ebringen Telefon 07664/9757-0 Telefax 07664/9757-17 info@steuerberatung-ebringen.de www.steuerberatung-ebringen.de

Steuererklärungen/Jahresabschlüsse Finanz-/ Personalbuchführung Gestaltende Steuerberatung Betriebswirtschaftliche Beratung Vermögensverwaltung Landwirtschaftliche Buchstelle

Schönbergblättle

Platz 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11.

Seite 29

C - Junioren Staffel 1


Schönbergblättle

Seite 30

Schönbergblättle 2008/2009 D - Junioren


Schönbergblättle 2008/2009 Mannschaft Sp. SG Tunsel/ Eschbach/ Bremgarten 9 VfR Pfaffenweiler 9 SpVgg Ehrenstetten 9 SV Hartheim 8 SG Kirchhofen/ Norsingen 9 FC 08 Staufen 9 SpVgg Bollschweil- Sölden 9 VfR Ihringen 8 FSV Ebringen 9 SG Biengen/ Schlatt 9

g 8 6 6 6 4 3 2 2 2 1

u 1 2 2 0 2 0 1 0 0 0

v 0 1 1 2 3 6 6 6 7 8

Tore 32:6 30:8 25:6 40:9 35:15 13:36 8:20 13:32 11:36 12:51

Diff 26 22 19 31 20 -23 -12 -19 -25 -39

Punkte 25 20 20 18 14 9 7 6 6 3

Michael Schläfer Fliesenfachgeschäft Wiedenhutweg 1 79285 Ebringen

Fliesen Naturstein Mosaikarbeiten

Telefon: 07664-7112 Fax: 07664-600810 Mobil: 0171-1447849

Schönbergblättle

Platz 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

Seite 31

D - Junioren Staffel 2


Mannschaft SC Mengen SV Au- Wittnau VfB Kirchhofen VfR Pfaffenweiler FSV Ebringen FC Wolfenweiler- Schallstadt SF Norsingen SpVgg Bollschweil- Sölden SV Biengen SC Freiburg- Tiengen

Sp. 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9

g 7 7 6 6 6 4 2 2 1 0

u 2 2 1 1 0 0 1 1 0 0

v 0 0 2 2 3 5 6 6 8 9

Tore 66:18 51:11 61:20 41:20 53:15 20:33 23:43 24:63 5:57 9:73

Diff 48 40 41 21 38 -13 -20 -39 -52 -64

Punkte 23 23 19 19 18 12 7 7 3 0

Platz 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9.

Mannschaft Sp. SpVgg Untermünstertal 2 8 VfB Kirchhofen 2 8 FC Wolfenweiler- Schallstadt 2 8 SV Au- Wittnau 2 8 VfR Pfaffenweiler 2 8 FC Bad Krozingen 2 8 FC 08 Staufen 2 8 FSV Ebringen 2 8 SpVgg Ehrenstetten 2 8

g 6 5 5 5 4 3 2 2 1

u 1 1 0 0 0 2 1 0 1

v 1 2 3 3 4 3 5 6 6

Tore 40:19 29:22 25:16 37:27 33:27 19:22 23:34 19:34 11:30

Diff 21 7 9 5 6 -3 -11 -15 -19

Punkte 19 16 15 15 12 11 7 6 4

Schönbergblättle

Platz 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

Seite 32

Schönbergblättle 2008/2009 E1 & E2 - Junioren


Schönbergblättle

Seite 33

Schönbergblättle 2008/2009 E - Junioren

E1—Junioren 2007

E2 - Junioren


Schönbergblättle 2008/2009 5:2 1:4 6:0 0:5 2:6 2:1

Glückwunsch den C-Junioren zur Herbstmeisterschaft

Schönbergstraße 47 79285 Ebringen Tel: 07664/6350 Fax: 07664/60695 e-Mail: info@wein-ebringen.de Internet: www.wein-ebringen.de Probieren Sie unsere Weine montags bis freitags von 8.00-12.00 Uhr und 13.30 Uhr-18.00 Uhr samstags von 9.00 -12.30 Uhr Für Gruppen auch private Verkostungen. Vereinbaren Sie einen Probetermin.

Schönbergblättle

VfR Ihringen - FSV Ebringen A FSV Ebringen A - SG Mengen/Munzingen SG Seefelden - SG Pfaffenw./Ebringen B SG Pfaffenw./Ebringen B - FC Bad Krozingen SV Gündlingen - SG Ebringen/Pfaffenw. SG Ebringen/Pfaffenw. - SG Ehren./Kirchhofen

Seite 34

Ergebnisse der Junioren


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 35

Mannschaftsbilder Junioren


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 36

Unser nächster Gegner : FC Wolfenweiler

Im Nachholspiel im März kommt es zum grossen Derby gegen unseren Nachbarn FC Wolfenweiler. Dieses Derby gehört sicherlich zu den Topereignissen der Saison und sollten beiden Mannschaften zusätzliche Motivation sein, denn immerhin darf man vor einer grossen Kulissen mit Emotionen spielen. Diese Spiele sind sicherlich immer wieder etwas Besonderes. Unser nächster Gegner: FC Wolfenweiler Die Wölfe konnten den Erfolg der letzten Saison bisher nicht bestätigen und stecken mitten Gegr. 1949 im Abstiegskampf. Einige Abgänge (u.a. Fabian Mitglieder: 475 Beckert nach Hausen) scheinen der Mannschaft Probleme zu bereiten. Doch auch der Platz letzte Saison: FSV steckt wieder im Abstiegskampf und reist 2. Platz nicht als Favorit nach Schallstadt. Für beiden Mannschaften geht es am bei diesem Derby also um mehr als nur ums Prestige. Es geht um FSV - FCW (07/08) wertvolle Punkte im Abstiegskampf. 3:0 (H) und 1:3 (A)

Dieses Spiel wird auch dieses Jahr viele Zuschauer anlocken, die Ihre Mannschaft unterstützen wollen. Hoffen wir, dass der FSV seinen Auswärtsfluch in Schallstadt (seit 2003 konnte man keinen Punkt in Schallstadt holen) heute endlich beenden kann.


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 37

Das nächste Heimspiel


Schönbergblättle 2008/2009

Schönbergblättle

Seite 38

Werbung


Schönbergblättle 2008/2009 Die nächsten Spiele der FSV Mannschaften Seite 39

Aktive Winterpause

Winterpause

Der gesamte Spielplan aller Mannschaften gibt es unter : www.fsvebringen.de

Wir wünschen allen Mitgliedern, Fans, Sponsoren, Lesern und Bürger Ebringens ein gesegnetes Weihnachtfest und einen guten Jahreswechsel. Bis zum Jahr 2009 !

Ihr Vorstand des FSV 1951 Ebringen e.V.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, Fans und Besuchern des FSV Ebringen und hoffen, Sie bald wieder im Schönbergstadion begrüßen zu dürfen. Bitte berücksichtigen Sie unsere Sponsoren bei Ihren Einkäufen Ihr FSV Ebringen und das Schönbergblättle-Team

Schönbergblättle

Restliche Teams


Schönbergblättle Nr. 8  

Online Stadionheft