Page 1

t ll Ini hne Sc

ier te l

genug geredet.

ldv

hnive füar ßeienn-Verb c S iat str

Wa

r uiemng e l el e ne indu

SchnellstraSSe

jetzt!

Seit Jahrzehnten wird dem Waldviertel eine Schnellstraße versprochen, aber nichts ist geschehen. Das Waldviertel ist damit die einzige Region Niederösterreichs ohne Anschluss an das hochrangige Straßennetz. Damit gefährdet man Arbeitsplätze und macht Betriebsansiedlungen so gut wie unmöglich. Die Bevölkerung wandert ab oder muss weite Strecken für das Pendeln zurücklegen.

daher Sie uns ch n e z t ü t s na Unter rderung as o F r e r e s bei un e für d nellstraß iben einer Sch l und unterschre uf a te Waldvier Onlinepetition e r e t s Sie un asse.a hnellstr www.sc

Wir stehen für FAIRNESS.


ldv

h Sc

ier

hn ür ei n-Ve SIcnitiantievlelsftraße

Wa

im erneue dung l l e ne rbin

te l

EINE SCHNELLSTRASSE im WALDVIERTEL BRINGT VIEL! 3 Die tägliche Fahrzeit eines Pendlers z. B. von

Gmünd nach Wien könnte um eine Stunde verkürzt werden.

3 Die Sicherheit wird erhöht. Z.B keine Überholmanöver mit Gegenverkehr, Ausweichmöglichkeiten, keine landwirtschaftlichen Fahrzeuge etc.

3 Das Waldviertel ist die am schwächsten entwickelte

Region Niederösterreichs. Mehr Betriebsansiedlungen durch bessere Verkehrsinfrastruktur.

3 Hochrangige Anbindung an die Ballungsräume Budweis, Krems, St. Pölten, Linz und Wien.

3 Optimale Anbindungen der vom Land Niederösterreich selbst

geschaffenen Impulszentren und Gewerbeparks. Ohne eine solche schafft man Wirtschaftsinseln, die man nur schwer erreichen kann.

3 Weiterentwicklung des Tourismus durch schnelle Anbindungen an die Ballungszentren.

Hintergrund 80% aller PendlerInnen fahren mit dem PKW. Im Bezirk Zwettl sind es sogar 96,2 %. 26 % aller PendlerInnen des Waldviertels fahren nach Wien zur Arbeit. Der Rest pendelt innerhalb des Waldviertels. 43 % der PendlerInnen aus dem Bezirk Horn pendeln nach Wien. Öffentlicher Verkehr schlecht ausgebaut Fahrtzeit nach Wien: 2h 30min, nach St. Pölten von Gmünd: bis zu 4h15 min. Zu den Hauptpendelzeiten gibt es nur jeweils 4 Züge. Das Waldviertel verliert als einzige Region Niederösterreichs EinwohnerInnen. Es kommt zu massiven Abwanderungen. Das liegt zum einen an fehlenden Arbeitsplätzen in der Region, zum anderen an den schlechten Anbindungen an die Ballungszentren. Die Euroregion „Euregio Silva Nortica“ (grenzüberschreitende Wirtschaftsregion) mit rund 670 000 Menschen braucht eine hochrangige Anbindung Richtung Wien, St. Pölten und die Ballungsräume Linz und Prag.

Wir stehen für FAIRNESS.

FLUGBLATT  

Es gibt viele gute Argumente für eine Schnellstraße für das Waldviertel.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you