Issuu on Google+

Winter 2005/06

Mit Wettbewerb!

EggishornFreiZeitung Tourismus-Magazin der Luftseilbahnen Fiesch-Eggishorn – grösste Zeitung der Schweiz

Ausgabe Winter 2005/06

Redaktions-Telefon: +41 (0) 27 971 27 00

Redaktions-E-Mail: eggishorn@goms.ch

6. WINTER-OPENING 2. BIS 4. DEZEMBER AUF DER FIESCHERALP/ALETSCHGEBIET

Ab auf die Bretter – im sonnigsten Skiparadies der Schweiz Was vor fünf Saisons als Pioniertat angefangen hat, findet heuer bereits zum sechsten Mal statt – das Fiesch-Eggishorn Winter-Opening. Wiederum haben die Organisatoren ein dichtes und sehr abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das weder Partypeoples noch Schneesport-Fans kalt lassen wird.

Partner Winter-Opening 2005/06

EDITORIAL

Liebe Gäste Sonnenschein und ein phantastischer Herbst, den Sommer noch in Erinnerung, starten wir hoffnungsvoll in die Wintersaison 2005/2006.

Innenseite

Sonnenschein ist unser roter Faden in der vorliegenden 7. Ausgabe der EggishornFreiZeitung. Mit Sonnenschein und viel Schnee – wir arbeiten daran – beginnen wir die Wintersaison mit dem 6. Winter-Opening. Breiter abgestützt, unter Mitwirkung von acht Hotels aus Fiesch und der Fiescheralp, unter der bewährten Leitung von Marcel Vögele vom Hotel-Restaurant Kühboden, Eggishorn Tourismus, der Luftseilbahnen Fiesch-Eggishorn, den Sportgeschäften Volken und Burgener, dem Flying Center Oberwallis und der Skischule haben wir wiederum ein attraktives Opening-Programm zusammengestellt.

Alpwirtschaft und Winter-Tourismus Letzte Seite

Sonnenschein werden Sie erleben, wenn Sie den CitySchtampfers zuhören. Die «schrägen», aber humorvollen Musiker aus der «Üsserschweiz» werden Ihre Seele erhellen. Eben einfach Sonnenschein.

Hoher Pistenstandard Letzte Seite

«Jetzt gehts loos, jetzt gehts loos ...» Getreu dem bekannten Partyheuler startet das Winter-Opening bereits am Freitag, 2. Dezember, auf der Fiescheralp/Kühboden. Wer gerade angereist ist, dem bleibt nur kurze Zeit, sich auf die erste Partynacht der neuen Wintersaison vorzubereiten. Damit Sie nichts verpassen, lassen Sie doch das Ge-

Trends und Neuheiten für Piste und Tiefschnee Ist schon mal der Freitagabend überstanden, so gehts erst richtig auf der Piste los. Denn auch für die kommende Schneesportsaison gibt es, ob bei Skis, Snowboards, der Bekleidung oder den Accessoires, viel Neues zu entdecken.

Winter-End-Party mit Polo Hofer Letzte Seite

6. WinterOpening: Programm Rock- und Funkband be.point

Freitag, 2. Dezember 2005 ab 21.00

• Konzert und Party bis in die Morgenstunden mit der Band be.point auf der Fiescheralp

Samstag, 3. Dezember 2005 – mit Winter-Opening-Night ab 10.00

ab 20.00

• Grosser Skitest mit Volken Sport und Burgener Sport, Schneebar, Gleitschirmflüge mit dem Flying Center Oberwallis und vieles mehr auf der Fiescheralp • Neu: von 16.00 bis 18.00 Uhr – Warm-up-Party im Hotel Kristall in Fiesch • Winter-Opening-Night auf der Fiescheralp Konzerte mit A K - B a n d (Rock und Pop aus den 60er und 70er Jahren); C i t y S c h t a m p f e r s (Dixie-Band)

päck einfach im Zimmer stehen, auspacken können Sie auch noch später. Denn punkt 21 Uhr legt be.point aus Bern, die Rock- und Funkband mit der unverwechselbaren und kraftvollen Rockstimme der Frontfrau Sahra, so richtig los. Dazwischen legt der bekannte Salsa DJ Lopita heisse LatinoRhythmen auf für alle, die den richtigen Salsa-Hüftschwung schon ausgiebig geübt haben. Man munkelt ja hinter vorgehaltener Hand, die Österreicher seien nur darum den Schweizern überlegen, weil sie den Salsa als Trainingseinheit entdeckt hätten.

The Babblers (The best of Rolling Stones – Coverband) Partystimmung bis in die Morgenstunden

Sonntag, 4. Dezember 2005 ab 10.00

• Grosser Skitest mit Volken Sport und Burgener Sport, Schneebar, Gleitschirmflüge mit dem Flying Center Oberwallis und vieles mehr auf der Fiescheralp

Pauschalangebote Touristenlager

Hotel

1 Nacht CHF 180.– 2 Nächte CHF 235.– 3 Nächte CHF 325.–

1 Nacht CHF 200.– 2 Nächte CHF 295.– 3 Nächte CHF 425.–

Bunt ist out – Blau und Grau ist in Bei der Wintersportbekleidung dominieren in der Saison 05/06 die Traditionsfarben Blau und Grau. Dennoch versichern uns die Modeauguren, dass daneben auch die bunten Farben absolut noch stylisch akzeptiert werden. Wer seine Skijacke Modelljahr 1970 noch aufbewahrt hat, ist also, was die Farbe angeht, absolut up to date. Aber auch die knalligen Sicherheits-Kombis sind offensichtlich auf den Pisten immer noch en vogue. Bei den Fasern ist Mikro ebenso in wie das wollene Unterhemd oder der altbewährte grossmaschige Skipulli. Prophezeit wird das Revival von natürlichen Materialien wie Baumwolle, Seide und Angora. Soft Shell, das Funktionsmaterial schlechthin, bleibt und setzt weiterhin den Trend. Und wers ganz genau wissen bzw. fühlen will, der ist bei den Sporthäusern Burgener Sport und Volken Sport Mode auf der Fiescheralp bestens beraten. Ski- und Boardtrends Carving hat dem Snowboardtrend bekanntlich den Rang abgelaufen. Die Skianbieter haben sich für die Saison 05/06 vorgenommen, das Skiangebot übersichtlicher zu gestalten. So wird künftig zwischen drei Segmenten – Race/Skicross, Allround/All Mountain und Freeride/Freestyle – unterschieden. Das

Spielerische hat im Skisport stark an Boden gewonnen. Generell sind die Skis nochmals minimal breiter geworden. Ebenfalls wird die Skilänge wieder etwas zunehmen, was die Fahrbarkeit im Gelände bzw. Tiefschnee verbessert. Skischuhe werden auch in der kommenden Saison mit vier Schnallen zusammengehalten. Der Soft-Skischuh hingegen ist kein Thema mehr. Accessoires – Sicherheit im Vordergrund Schutz von Kopf bis Fuss ist weiterhin stark im Trend nach dem Motto: «Enjoy sport – protect yourself.» Der Helm beim Boarden und Skifahren gehört einfach dazu. Verstärkt werden RückenProtektoren auch bereits in Jacken oder Westen integriert angeboten. Grosser Skitest mit Volken Sport und Burgener Sport Bereits am Samstagmorgen um 10 Uhr stehen auf der Fiescheralp die brandneuen Skimodelle aller Segmente in den Ski-Racks von Volken Sport und Burgener Sport zum Testen bereit. Denn wer früh aufgestanden ist, den erwarten die besten Pistenverhältnisse. «Ist auch der Kopf wegen der Party noch so schwer, beim Fahren auf den Brettern lüftets ihn sehr», eine alte Skifahrerweisheit, die noch heute an Wahrheitsgehalt nichts eingebüsst hat. Und was am Samstag an Skis nicht getestet werden konnte, kann problemlos auch noch am Sonntag – bereits ab 10 Uhr – nachgeholt werden. Ski heil!

An Sonnenschein erinnern Sie sich, wenn Sie den Babblers, the best of Rolling Stones, zuhören. Sonnenschein und Musikstil aus den 70er Jahren. Mehr zum Programm des 6. Winter-Openings auf der Titelseite.

AK-Band

Winter-Opening-Night Traditionsgemäss ist die Opening-Night auf der Fiescheralp ein besonderes Erlebnis. Wie jedes Jahr überraschen die Veranstalter wieder mit einem spannenden Programm-Mix aus verschiedenen Musikstilen und natürlich Livebands. So eröffnet die AK-Band die OpeningNight mit Sound aus den 60er und 70er Jahren. Als gelungener Kontrapunkt sorgt das siebenköpfige Solothurner Dixie-Guuger-Show-Team City-Schtampfers für swingende Dixieklänge, Gags und Humor, alles, was es braucht, um die Skiparty so richtig zu lancieren. Aber damit nicht genug ...

Sonnenschein erleben – aber nicht nur – unsere zwei Seilbahnangestellten Walter und Furgi, welche im Sommer als Alp-Käsespezialisten auf der Alpe ihren Dienst tun. Im Winter stehen sie jeden Tag an einem unserer Lifte und übertragen Sonnenschein auf die Gäste mit der den Wallisern angeborenen authentischen Freundlichkeit. Lesen Sie auf Seite 4, was die beiden Ihnen sagen möchten. Sonnenschein in wieder anderer Form erleben Sie zum Saisonabschluss mit Polo Hofer und seiner Begleitband Roots 66. Sonnenschein 40 Jahre LFE Polo Hofer und Roots 66 ist die passende Band, um mit uns das Jubiläumsjahr 2006 – 40 Jahre LFE einzuläuten. Doch dazu mehr in der nächsten Ausgabe der EggishornFreiZeitung. Ich wünsche Ihnen schöne Ferien und «Hals- und Beinbruch»! Heinz Imhasly Geschäftsführer Luftseilbahnen Fiesch-Eggishorn AG

City-Schtampfers

Party: Das volle Samstagsund Sonntags-Programm Am Samstag und Sonntag sind schon um 10 Uhr morgens die Ersten auf den Pisten – Skitest. Scheint wie üblich auf der Fiescheralp die Sonne, so empfehlen wir einen Gleitschirmflug. Fliegen wie ein Adler über die Höhen rund um die Fiescheralp und die Leichtigkeit des Fliegens einmal voll geniessen. Mit einem Tandemschirm, gesteuert von einem erfahrenen Gleitschirmpiloten des Flying Center Oberwallis, ist es sicherer, als mit dem Auto auf der Autobahn von Bern nach Zürich zu fahren. Nach gelungener Landung lässt sich das Flugerlebnis bei einem kühlen Gläschen Fendant an der Schneebar nochmals Revue passieren.

I can get no satisfaction ... Der Song, der die Rolling Stones so richtig abheben liess. Ein Pop-Song, der die Musikkultur geprägt hat wie kein anderer. Anrüchig, rebellisch und laut. Heute tönt der Song zwar nicht mehr so aggressiv, aber hat auch für junge Leute nichts von seiner Einmaligkeit und Intensität verloren. The Babblers, eine Solothurner Band aus den Anfängen der Beatmusik, haben sich schon früh auf die rollenden Steine aus Liverpool eingestimmt und werden am Samstagabend als Hauptgruppe die bekanntesten Hits der Stones in bester Covermanier und mit stampfendem Beat den Kühboden zum «Kochen» bringen.

The Babblers – the best of Rolling Stones


2

EggishornFreiZeitung · Ausgabe Nr. 2/2005/06

Die sonnigsten Pist

Die 14 Partner des Winter-Openings 2005/06 Hotel-Restaurant Kühboden

Schweizer Ski, Carving und Snowboardschule Fiesch

Flying Center Oberwallis

Burgener Sport

Volken Sport

Heimelige Einzel- und Doppelzimmer mit Dusche, WC, TV und Telefon bieten Ihnen allen Komfort für Entspannung und Erholung. Zudem haben wir auch Touristenlager mit 100 Betten (2/4/6/8/10/12/14 Bett-Zimmer). Ob Schulen, Vereine, Firmen, Familien, Biker oder Einzelpersonen, wir heissen Sie auf dem Kühboden herzlich willkommen. Lassen Sie sich verwöhnen und geniessen Sie unsere kulinarischen Köstlichkeiten.

• Skifahren wie wir es schon immer kannten – unser SkilehrerTeam bringt es dir locker bei. • Carven, das ultimative Feeling, das jeder Skifreak erlernen und erleben kann. • Snowboard – ob Race, Freestyle oder Freeride, bei uns bist du genau richtig. • Kinder, für uns eine willkommene und interessante Herausforderung.

Der Traum vom Fliegen ist wohl so alt wie die Menschheit. Die Eindrücke, die man beim Gleitschirmfliegen erlebt, sind unbeschreiblich! Worte werden überflüssig – wenn man selber einmal in die Luft abhebt, dort wie ein Vogel leise schwebend die Aussicht geniesst und sanft wieder auf der Erde landet, hat man den Traum vom Fliegen als faszinierendes Erlebnis gespürt. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich bei uns!

Ihr kompetenter Berater in sämtlichen Fragen rund um den Sport ist in Fiesch gleich zweimal vertreten: Im Dorf und quasi auf der Piste – auf der Fiescheralp.

Mit 800 m2 ist Volken Sport in Fiesch eines der grössten Sportgeschäfte der Region. Nebst dem Hauptgeschäft in Fiesch wird in der Wintersaison auf der Fiescheralp ein Skishop geführt.

talter s verans Haupt ter-Opening in W s e d

Kontakt: Hotel-Restaurant Kühboden CH-3984 Fiesch/Kühboden Tel. +41 (0)27 970 12 20 Fax +41 (0)27 970 12 25 www.kuehboden.ch

Kontakt: Schweizer Ski, Carving und Snowboardschule 3984 Fiesch Skischulbüro Fiescheralp Tel. +41 (0)27 971 20 10 Fax +41 (0)27 971 18 38 skischule@fiesch.ch www.fiesch.ch/skischule

Flying Center Oberwallis Hansi Zeiter, Postfach 55 CH-3984 Fiesch-Fieschertal Tel. +41 (0)27 971 25 51 Fax +41 (0)27 971 14 17 Mobil: 079 220 73 05 info@flyingcenter.ch www.flyingcenter.ch

In Fiesch Dorf: Eingangs Fiesch, auf der Sonnenseite (neben Coop und Denner) Öffnungszeiten: Saison: 08:00 – 18:30 Uhr (durchgehend geöffnet) Tel. +41 (0)27 971 25 45 Fax +41 (0)27 971 40 76 Auf der Fiescheralp: 50 m neben der Bergstation mitten auf der Piste Öffnungszeiten: Dezember – April: 08:00 –17:30 Uhr (durchgehend geöffnet) Tel. +41 (0)27 971 16 18 Fax +41 (0)27 971 16 19 info@burgenersport.ch www.burgenersport.ch

Sport Tel. +41 (0)27 971 11 16 Mode Tel. +41 (0)27 971 25 77 Fax +41 (0)27 971 26 48 E-Mail: sport@volken-sport.ch www.volken-sport.ch Öffnungszeiten während der Sommersaison in Fiesch: Montag bis Freitag von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.30 Uhr – 18.30 Uhr Samstag von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.30 Uhr – 17.00 Uhr Sonntag geschlossen Fiescheralp Tel. +41 (0)27 971 16 14 Öffnungszeiten während der Wintersaison auf der Fiescheralp: Montag bis Sonntag von 8.15 Uhr – 17.30 Uhr durchgehend geöffnet


EggishornFreiZeitung · Ausgabe Nr. 2/2005/06

3

ten der Schweiz ...

Hotel-Restaurant Alpina

Hotel des alpes

Hotel Kristall Fiesch

Hotel Park

Hotel Fiescherhof

Gasthaus-Speiserestaurant WalliserKanne

Hotel-Restaurant Eggishorn

Das Hotel Alpina liegt auf der Fiescheralp auf 2222 m. ü. Meer, mitten im Ski- und Wanderparadies Aletsch: abschalten, auftanken, aktiv werden, einfach Ferien machen! Gehobene Behaglichkeit und warme Atmosphäre, heimeliges Restaurant, Sonnenterasse und Kinderspielplatz. Eine Wellnessanlage für Fitnessbewusste mit Whirlpool, Sauna und Solarium wird Sie so richtig entspannen!

Die Adresse für Sportferien, Urlaub und Vereinsausflüge. Im Hotel des alpes finden Sie Zimmer im 3-Sternekompfort: Dusche/WC, Fön, KabelTV mit Videorecorder, Telefon, Radio, Wireless Internetanschluss und einen Safe. Geniessen Sie Kulinarisches im Walliser-Spezialitäten-Restaurant.

24 Kristall-Schritte neben der Luftseilbahn Fiesch-Eggishorn, zu Füssen des 24 Km langen Aletschgletschers und der grossartigen Wanderund Ski-Arena-Aletsch gelegen!

Seit Dezember 1997 wird der Kleinbetrieb in familiärer Weise geführt. Mit viel Liebe wurde der Komfort stetig verbessert. Alle die bequemen und grosszügig proportionierten Zimmer bieten einen herrlichen Blick auf die hochalpine Bergwelt. Alle Zimmer verfügen über Kabelfernsehen und dank installiertem Wireless-Lan ist der Zugang ins Internet gewährleistet. Kinder dürfen sich bei uns austoben. Beim Anblick unseres Spielplatzes auf der grossen Wiese leuchtet die Augen jedes Kindes.

Ferien sollten zu den schönsten Tagen Ihres Lebens werden. Deshalb sind wir bestrebt, Ihren Aufenthalt so angenehm wie nur möglich zu gestalten. Sie wählen Ihre Wünsche – wir offerieren Ihnen aktive und dennoch erholsame Ferientage. Rustikal gediegene Behaglichkeit und ein wohlig warmes Ambiente; gemütliche Zimmer mit allem Komfort. Stimmungsvolle Abende, Billard im Spielraum. Pauschalwochen für Sportliche und Naturfreunde.

Verbringen Sie romantische Nächte in unseren modern eingerichteten Zimmern. Jedes der Zimmer ist in den Farben der 4 Jahreszeiten gestaltet. So finden sie Frühling-, Sommer-, Herbst-, Winter- und ein Gletscher-Zimmer in unserem gemütlichen Hotel. Das Restaurant besticht durch eine traditionell-handwerklichen Küche. So zaubert Friedrich Zemanek und sein Team exquisite Speisen aus natürlichen und frischen Saisonprodukten, vorwiegend aus der Region, auf die Teller.

In unserem Hotel wie auch in unserer Dependance direkt nebenan befinden sich unsere komfortablen und modernen Zimmer mit Balkon und traumhafter Sicht auf die Berge. Wir verfügen ausserdem über geräumige moderne Familienzimmer im Maisonette-Stil. Alle Zimmer im Haupthaus sind zudem behindertengerecht konzipiert und durch einen Aufzug bequem zu erreichen. Ausgestattet mit Bad/Dusche, WC und Kabelfernsehen bleiben keine Wünsche offen.

Kontakt: HOTEL ALPINA, 3984 Fiesch/Fiescheralp Familie Imwinkelried Tel. +41 (0)27 971 24 24 Fax +41 (0)27 971 35 84 info@alpinafiescheralp.chp.ch www.alpinafiescheralp.ch

Kontakt: Familie Albrecht-Pollinger Hotel des alpes Furkastrasse 3984 Fiesch, Postfach 76, Schweiz Tel. +41 (0)27 971 1506 Fax +41 (0)27 971 3628 info@des-alpes.ch www.des-alpes.ch

Extra: Für Gruppen mit längerer Aufenthaltsdauer stellen wir auch eine Küche zur Verfügung. Sehr gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot. Kontakt: Hotell Kristall CH-3984 Fiesch Tel. +41 (0)27 971 17 17 Fax +41 (0)27 971 33 73 www.kristall-fiesch.ch

Kontakt: Hotel Park Rosmarie und Rolf Frei 3984 Fiesch/VS Tel. +41 (0)27 971 13 66 Fax +41 (0)27 971 13 70 hotel-park@rhone.ch

Fiesch/Fiescheralp

Kontakt: Familie Rosmarie und Rolf Frei Hotel Fiescherhof CH - 3984 Fiesch / VS Tel. +41 (0)27 971 21 71 Fax +41 (0)27 971 13 70 www.rhone.ch/fiescherhof

Kontakt: Familie Romi & Friedrich ZemanekDähler CH - 3984 Fiesch Tel. +41 (0)27 970 12 40 Fax +41 (0)27 970 12 45 info@walliserkanne-fiesch.ch www.walliserkanne-fiesch.ch

Kontakt: Familie Stefan Imhasly-Exer CH-3984 Fiesch-Fiescheralp Tel. +41 (0)27 971 14 44 Fax +41 (0) 27 971 36 78 hotel-eggishorn@fiesch.ch www.hotel-eggishorn.ch


Letzte Seite

JUBILÄUM

40 Jahre Luftseilbahnen Fiesch-Eggishorn Als 1959 sich sechzehn Initianten aus Fiesch, Mörel und Goldau zusammensetzten, wusste man nur, dass man das Eggishorn, den berühmtesten Aussichtsberg des Oberwallis, mit einer Seilbahn für den Tourismus erschliessen wollte. Doch zu Beginn waren nicht alle Talbewohner überzeugt, dass so ein Bauwerk nötig wäre. Heute, nach vierzig Jahren, sieht man das natürlich ganz anders und ist froh, dass sich damals der Pioniergeist durchgesetzt hatte und touristischen Aufschwung in Fiesch und Umgebung erst möglich gemacht hat. Nach einer Bauzeit von nur einem Jahr wurde die erste Sektion Fiesch-Kühboden Stafel am 16. Juli 1966 eingeweiht. Gleichen Jahres wurde sogleich auch der Bau der zweiten Sektion von der Fiescheralp aufs Eggishorn beschlossen. Mit einem grossen Fest zusammen mit unseren Gästen von nah und fern – der Winter-End-Party am 22. April 2006 auf der Fiescheralp/Kühboden – läuten wir das Jubiläumsjahr ein. Als Star des Anlasses konnten wir den Doyen der Schweizer Pop- und Rock-Szene, Polo Hofer, begleitet von der Rockband The Roots – welche übrigens 2006 ebenfalls ihr vierzigjähriges Bestehen feiern – verpflichten.

EggishornFreiZeitung · Ausgabe Nr. 2/2005/06

INTERVIEW

Alpwirtschaft und Wintertourismus Im Sommer sind sie Alphirten, im Winter Angestellte eines Skiliftes. Zwei ganz gegensätzliche Berufe. Oder doch nicht? Wir wollten es genau wissen und haben «Walter» und «Furgi», ihres Zeichens Alphirten im Sommer und Skiliftangestellte bei den Fiesch-Eggishorn Luftseilbahnen im Winter, in paar Fragen gestellt. tigungen nur, dass wir in freier Natur arbeiten und die sonnigen Tage geniessen dürfen und kalte, verregnete – wenn auch wenige – Tage ertragen müssen. Die Faszinationen der Natur kann man besser so nicht erleben.

Furgi und Walter

Furger Martin (Furgi), Jg. 1962, Lax, verheiratet, seit 23 Jahren als Alphirte (Kühe) auf der Laxeralp und 23 Jahre als Skiliftangestellter bei der LFE tätig. Walter Imwinkelried, Jg. 1944, Lax, seit 1996 als Alphirte auf der Laxeralp (Rinder) und bei der LFE tätig.

EFZ. Im Sommer seid ihr Alphirten, im Winter Skiliftangestellte. Gibt es Parallelen zwischen den beiden Berufen? Walter: Ja und Nein. Im Sommer haben wir es mit Kühen zu tun und im Winter mit Menschen. Nicht gerade dasselbe, oder? Während wir im Sommer sehr selbständig arbeiten, müssen wir uns im Winter nach einem Dienstplan richten. Gemeinsam ist bei beiden Beschäf-

Der Hirte mit seinem langen Holzstock, seinen Kühen und dem Hirtenhund. Sieht das Bild des Alphirten noch heute so aus oder hat sich der Beruf gewandelt? Furgi: Und ob sich das geändert hat. Ich fahre mit dem Motorrad auf den Alpwegen (natürlich mit einer Ausnahmenbewilligung) und verkürze mir so die Wege, die gut und gerne einige Kilometer pro Tag lang sein können. Bei der Arbeit hilft mir meine Frau. Ohne das Motorrad und ohne die Mithilfe meiner Frau könnte ich die ganze Arbeit nie verrichten oder es müssten mehr Hirten angestellt werden. Doch die wohl grösste Veränderung ist, dass wir die Milch per Milchleitung bis nach Lax/Fiesch transportieren und nicht mehr selber Käse herstellen. Der Hirtenhund gehört seit Menschengedenken zum Bild des Hirten. Habt ihr auch einen Hund, wenn ja, wie heisst er? Wurde der Hund durch

euch trainiert oder gibt es hierfür eine Spezialausbildung? Furgi: Nein, leider habe ich keinen Hund. Es könnte manchmal schon sehr vorteilhaft sein, einen vierbeinigen Helfer zu haben. Doch was mache ich mit ihm im Winter? Ein Hund muss betreut werden. Nicht nur schnell «Gassi» gehen, das genügt nicht. Ich habe ein anderes Verhältnis zu den Tieren. Walter: Einverstanden. Wir sehen sehr viele Tierhalter, die haben zwar gerne Tiere, sind aber zu wenig bereit, den Mehraufwand auf sich zu nehmen. Vom Sommer zum Winter: Ihr arbeitet in einer Touristenregion. Wo verbringt ihr eure Ferien? Furgi: Ich war dieses Jahr erstmals in Italien am Meer. Dummes Zeug – das hat mir gar nicht gefallen. Ich werde nie mehr dorthin fahren. Nur noch die Berge, der Schnee und die Alpen. So habe ich eigentlich zwei Ferienberufe. Die restliche Zeit – 2 bis 3 Monate – bin ich seit 21 Jahren als Vermessungsgehilfe tätig. Walter: Ferien gibt es nicht oder nur einzelne Tage. In der Zwischenzeit arbeite ich als Zimmermann oder Bauschreiner.

KUNST AUF DEM EGGISHORN

ICE & SNOW Die packende Fotoausstellung von Jörg Amsel zeigt die Winterlandschaft rund ums Eggishorn aus neuen Blickwin-

keln. Die Ausstellung ist noch bis zum 23. April 2006 im Panoramasaal der Bergstation Eggishorn zu sehen.

Wir nehmen an, dass ihr als Skiliftangestellte nicht nur den Menschen auf den Lift helft. Gibt es noch andern Tätigkeiten zu eurem Winterberuf? Furgi/Walter: Nein im Winter haben wir keine Zeit für Zusatzbeschäftigungen. Furgi: Aber ein schönes Hobby habe ich: Handorgeln (Handorgel spielen Anm. Red.) In eurem Sommerberuf habt ihr vor allem mit Tieren zu tun, im Winter mit zahlreichen Wintersportlern. Wer ist euch lieber – Mensch oder Tier? Walter: Ich mache keinen Unterschied. Ich mag sie alle beide. Furgi: Ich auch nicht. «Viecher sind Viecher.» Der Sommer in den Bergen ist eine Sucht und der Winter auf dem Lift mit den vielen lieben Gästen mein Lebensinhalt. Ohne das geht bei mir nichts. Welche Eigenschaften der WintersportlerInnen gehen euch auf die Nerven und was empfindet ihr eher als sympathisch? Walter: Es ist nicht so schlimm. Einige

Jugendgruppen sind zwar sehr ausgelassen, dafür stossen wir bei vielen Familien und anderen Gästen auf sehr viel Verständnis. Nörgler gibt es immer, aber das sind einzelne, welche wir nicht in den Vordergrund stellen wollen. Langeweile kommt auch nicht auf. Durchgangskontrolle bei der Talstation, Videokameraüberwachung bei der Bergstation, bei Andrang «Bügel geben» und wenn notwendig Trassee und Zugang präparieren, halten uns den ganzen Tag auf Trab. Und die vielen Gespräche mit unseren lieben Gästen halt. Nur Sonnenschein. Furgi: Ungeduldige gibt es schon auch. Insbesondere bei Neuschnee, wenn die Lifte nicht auf die Minute bereit sind oder bei starken Windverhältnissen, wenn die Lifte abgestellt werden müssen. Dabei können wir das wirklich nicht ändern, und wenn es nicht notwendig ist, stellen wir die Lifte sicher auch nicht ab. Walter und Furgi – wir danken euch für das Interview.

WETTBEWERB WINTER-END-PARTY 22. APRIL 2006 AUSFÜLLEN UND GEWINNEN!

Und einmal mehr rockt es auf der Fiescheralp

Frage 1: Wie viele Partner zusammen haben das 6. Winter-Opening ermöglicht? ❏ 2 ❏ 7 ❏ 14 Frage 2: Welche beiden Farben sind in der Wintersaison 05/06 im Trend? ❏ Grün ❏ Blau/Grau ❏ Rosa/Orange Frage 3: Welches Jubiläum feiern die Luftseilbahnen Fiesch-Eggishorn im 2006? ❏ 10 Jahre ❏ 40 Jahre ❏ 150 Jahre Diese tollen Preise sind zu gewinnen! 1 Wochenende für 2 Personen im 3-Stern1. Preis Hotel mit Halbpension und Skipass Wert: ca. CHF 750.– 2.– 5. Preis 2-Tages-Skipass, 6.– 10. Preis 1-Tages-Skipass 11.– 20. Preis Plakat «Bäume» in Geschenkverpackung 21.– 30. Preis Trostpreise

PISTENPRÄPARIERUNG AUF HÖCHSTEM NIVEAU

Hoher Pistenstandard Ausgezeichnete Pisten sind der Stolz und das Gütesiegel einer jeden Wintersportdestination. In die Präparierung der Pisten wird sehr viel Geld und Zeit investiert. Geld in Form von High-TechMaschinen, welche eine hervorragende Pistenqualität erst ermöglichen.

Absender: Name/Vorname Adresse PLZ/Ort

Der Meister des Schweizer Mundartrocks, Polo Hofer persönlich, steht wieder einmal auf einer Walliser-Bühne. Und zwar an der Winter-End-Party vom 22. April 2006 – gemeinsam mit Begleitband The Roots.

Bei der Luftseilbahn Fiesch-Eggishorn AG ist man sich dieser Tatsache seit langem bewusst. Jährlich wird eine erkleckliche Summe des Betriebsbudgets für die Maschinenflotte, die Präparie-

rung und den Unterhalt des rund 40 Kilometer langen Pistennetzes aufgewendet. Auf die Saison 05/06 hin konnten zwei neue Pistenfahrzeuge gekauft werden. So hat sich das Alter des Maschinenparks von 12 auf 6 Jahre reduziert. Diese Verjüngung wird sich positiv auf die Unterhalts- und Betriebskosten auswirken, ist man überzeugt. Natürlich gehören ein hoher Pistenstandard sowie die Schneesicherheit und die überdurchschnittlich vielen

Sonnentage zu den wichtigsten Verkaufsargumenten oder USPs der FieschEggishorn-Destination. Dass sich solche Investitionen auszahlen, zeigt sich nicht zuletzt an der Kundenzufriedenheit, wie unlängst bei einer Gästebefragung festgestellt werden konnte. Auf die Frage nach der Pistenqualität wurden die Eggishorn-Pisten mit der Note 8 (beste Note10) bewertet; deutlich höher als die Benchmark im internationalen Vergleich.

E-Mail ❏ Ich bin interessiert, regelmässig Informationen über die Region Fiesch-Eggishorn zu erhalten. Talon ausschneiden und einsenden an: Luftseilbahnen Fiesch-Eggishorn AG, Wettbewerb EggishornFreiZeitung, 3984 Fiesch

Die Redaktion hat dem Rock-Urgestein ein paar «knifflige» Fragen gestellt. Und Polo kontert wie gewohnt schlagfertig mit seinem bekannten Humor.

Einsendeschluss: 17. April 2006 Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter/-innen der Luftseilbahnen Fiesch-Eggishorn und der Agentur sind nicht teilnahmeberechtigt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Die Gewinner/-innen werden schriftlich benachrichtigt. Weitere Wettbewerbstalons können unter Tel. 027 971 27 00 angefordert werden.

Was bringst du mit dem Wallis/den Wallisern in Verbindung? Hattest du im Wallis schon mal ein spezielles Erlebnis? Oh ja, mehrere: Rekrutenschule, etwa 50 Konzerte, ca. 200 Liter Weisswein, und fröhliches Singen mit Sina …

Gewinner Wettbewerb EggishornFreiZeitung Sommer 2005 Hans Dähler, Gümligen

Impressum EggishornFreiZeitung – grösste CH-Zeitung Herausgeberin: Luftseilbahnen Fiesch-Eggishorn AG, CH-3984 Fiesch-Wallis Tel. +41 (0) 27 971 27 00 Fax +41 (0) 27 971 36 30 eggishorn@goms.ch / www.eggishorn.ch Projektleiter: Heinz Imhasly, LFE-Geschäftsführer Konzept / Redaktion/Mise en page: Fruitcake Werbeagenturen Schweiz Agentur Worb-Bern, www.fruitcake.ch (Tel. +41 (0) 31 838 33 33) Fotos: zvg Technik/Druck: Mengis Druck und Verlag, CH-3930 Visp Auflage: 35’000 Exemplare

Technische Daten der neuen Pistenfahrzeuge Typ Leitwolf der Marke Prinoth Motor: 6 Zyl. in Reihe, Diesel Hubraum: 12 813 m3 Leistung: 330 kW (425PS) Kraftstoffverbrauch: 20 l/h Gewicht: 9,8 Tonnen

Was haben Frauen was Männer nicht haben? Titten und keinen Stimmbruch Stehst du in 10 Jahren immer noch auf der Bühne? Die Zukunft liegt im Bereich der Wahrsagerei Was empfiehlst du jungen Schweizer Musiktalenten? Üben, üben, und rechnen

Fährst du Ski, wenn ja, wo am liebsten? An der Bar, und zwar Après-Ski

Dein Lebensmotto? Berge von unten, Kirchen von aussen, Beizen von innen

Fendant oder Dôle? Aigle Les Murailles

Wie sieht die Zukunft der Rockmusik aus? Zurück zur Frage Nr. 6

Woher kommt die Inspiration für deine Songs? Überfallartig, irgendwo

Malst und gestaltest du immer noch? Immer wenn ich Gelegenheit habe


EFZ_2005_Wi