Page 7

›› FRiZZ Titel

Redaktion: Claudia Staat

F R IZ Z präsentiert Erstmalig Messe eigenART! in der Hugenottenhalle

Avantgarde für den Alltag, Pomp für die StraSSe „…bist du nicht auch ein bisschen eigenARTig?“ – unter diesem frechen Motto präsentieren die Macher der Messe „eigenART!“ pfiffige Jungdesigner und ihre Produkte aus ganz Deutschland. Gezeigt wird ein kunterbunter, kreativer Mix aus Kleidung, Accessoires, Lifestyle und Kunst.

D

ie eigenART! findet zum ersten Mal statt. Die Veranstalter – die Agentur Rent a Band mit den Kooperationspartnern Trade Islands, Gelbe Seiten und regiomelder.de – haben das Ziel, stylische Labels und Nachwuchskünstler zu fördern und zu präsentieren. Gerade Jungdesignern soll die Möglichkeit geboten werden, ihre Kreativität über die eigenen Stadtgrenzen hinaus einem breiten Publikum vorzustellen. Über 60 Aussteller aus ganz Deutschland haben bereits zugesagt. Die Besucher erwartet eine farbenfrohe Mischung aus Kunst, Lifestyle, Schmuck, Klamotten und Design. Immer individuell, immer frisch, oft detailverliebt und vor allem immer fernab des Mainstreams. Das meiste ist handgearbeitet und limitiert. Wer will schon haben, was jeder hat. Ein Aussteller stellt beispielsweise Gürtel aus alten Autoreifen her, ein weiterer fertigt individuelle Gürtelschnallen mit Fotomotiv. Ein Hingucker sind auch Geldbörsen, die aus Perlen gehäkelt oder aus alten Marvel-Comics gefertigt werden. Auch Fiffi wird bedacht mit handgearbeiteten Kuschel-

körbchen und Accessoires für Vierbeiner. Frauchen erfreut sich sicherlich an ungewöhnlichen Stempeln, Vintage-Haarschmuck, Schildern mit frechen Sprüchen sowie allerlei hübschen Dingen aus Stoff und Filz. Interessant ist auch eine Ausstellerin, die alte Geweihe aufpeppt und so aus einem Hausgroll ein fancy Deko-Objekt zaubert. Oder wie wäre es mit Bubikragen aus Moosgummi oder einer Kette aus alten Beschlägen? Überhaupt ist bei Schmuck die Auswahl groß, sie reicht von verspielt über cool bis extravagant: Zu sehen sind unter anderem Armbänder aus hübschen Knöpfen oder bunten (Holz-) Perlen sowie Ketten aus Kettengeflecht, einige mit deutlichem Grunge-Touch aus Bronze, Gold oder Silber. Das Neu-Isenburger Label „KettenKunst“ verwendet die Techniken der Rüstungsschmiede des Mittelalters für modernen Design-Schmuck. Ebenfalls viel Avantgardistisches gibt es in Sachen Kleidung zu entdecken. Das junge Klamottenlabel von Moritz Hippich HOME IS WHERE YOUR HEART IS. beispielsweise fertigt Klamotten weg von den Produkten der Stange hin zu Lieblings-

www.frizz-offenbach.de

Frizz_OF_1113.indd 7

stücken, auf die man sich immer aufs Neue freut, wenn sie endlich wieder im Kleiderschrank liegen. Tägliche „Must-Haves“ und Wegbegleiter. Der 25-Jährige lässt mit Liebe zum Detail und in Handarbeit jedes T-Shirt, jeden Hoodie und jedes Accessoire zum limitierten Einzelstück werden. Auch die anderen Kollektionen – T-Shirts, Skater-Mode, Damen-Fashion aus edlen Materialien, Accessoires wie Schals und Mützen und handbestickte IbizaKleider – sind sorgfältig verarbeitet und zeitlos im Stil. Ein eindeutiger Trend: Upcycling-Fashion, also modisch aufgewertete Kleidung aus ehemals ausrangierten oder weggeworfenen Klamotten und sonst anderweitig eingesetzten Materialien. Aus alt mach neu – ein Trend, dem sich viele der eigenART-Aussteller verschrieben haben. ›› 23. & 24.11., jeweils 12-19 Uhr, Hugenottenhalle, Neu-Isenburg, Frankfurter Straße 152, Eintritt: 5 € (Kinder bis 12 Jahren Eintritt frei), Infos & Tickets: (069) 1340400, www.eigenart-messe.de FRIZZ Das Magazin verlost 10x2 Tickets für diese Messe. Einfach Postkarte an den Verlag schicken, Stichwort „eigenArt“. Näheres unter www.frizz-offenbach.de, Einsendeschluss: 15.11.2013. Bitte Telefonnummer angeben!

November 2013

7

27.10.13 16:51

FRIZZ Das Magazin Offenbach 2013_11  
FRIZZ Das Magazin Offenbach 2013_11  

Stadtmagazin Offenbach und Hanau

Advertisement