Page 1

5 2013 DAS MAGAZIN FÜR KASSEL UND UMGEBUNG ANZEIGE

GRATIS

SPECIAL

Kassels schönste Biergärten 01_KS_0513.indd 1

10 JAHRE TIC Interview mit Michael Fajgel

885 TERMINE

››

Umfangreichster Terminkalender

24.04.13 18:24


HR_KS_0513.indd 1

23.04.13 12:04


›› FRiZZ Editorial Hessentag

Die Stars zu Gast in Kassel ›› Zum Titel 5/2013

Nicht mehr lange, dann ist es soweit - der Hessentag beginnt. Wir freuen uns auf jede Menge Highlights bei strahlendem Sonnenschein. Ein besonderer Genuss wird das in der Open-Air-Arena des Hessentages, dem Auestadion. Den Auftakt gibt Powerfrau und Schlagerstar Helene Fischer. Passend zur Jahres5 zeit bringt Philipp Poisel am 17. Juni sei2013 ne „Sommerkonzerte 2013“ in das Stadion. Im Schlepptau hat er zudem erstklassige Support- Acts (mehr dazu auf Seite 8). Und weiter geht‘s mit melodischen Klängen à la David Garrett. Der Superstar füllt am 18. Juni die Arena mit Geige und Gefühl. Ihm folgen werden Peter Maffay (20.6.) und Unheilig (21.6.). Abgerockt wird am 23.Juni mit den Ärzten. Der 22. Juni wird das Auestadion auch optisch hervorgehoben. In weiß gekleidet, wird dann zur JustSPECIAL 10 JAHRE TIC 885 TERMINE White Party gepilgert. Mit DJ Antoine lassen es die Massen mächtig krachen. Übrigens: Die Just-White Party ist ebenso wie das Gastspiel der Toten Hosen ausverkauft. Für alle weiteren Events im Auestadion können noch Karten bestellt werden. Endspurt, Freunde. DAS MAGAZIN FÜR KASSEL UND UMGEBUNG

ANZEIGE

GRATIS

Kassels schönste Biergärten

Interview mit Michael Fajgel

››

Umfangreichster Terminkalender

01_KS_0513.indd 1

24.04.13 18:24

›› Tickets und Infos: www.hessentag2013.de

Themen 4

Panorama

31 Verlosungen

Nacht der Ausbildung, Sichtermanns, Brainstore,...

der aktuellen Ausgabe.

8 Magazin Hessentag, Crazy Monday, Kaffee mit Herrn Müller,...

10 Interview Michael Fajgel, TiC

12 Feste Festivals der Region

14 Biergarten Kassels schönste Biergärten - Eine Übersicht

20 Freizeit FRIZZ wagt den Höhenflug

21 Freiwillig Freiwilligendienste im Inund Ausland

24 Regionalmanagement Business mit Plan

28 Von Gestern So war der April

30

FRIZZ Ahoi FRIZZ legt ab - Vorverkaufsstart

Inhalt_OK.indd 2

Rubriken 32 Musik Konzerte.

34 Kultur Lesungen, Bühne & Co.

36 Film Neues von der Rolle.

37 KUnst Von Pinselstrichen.

38 Theater Von den Bühnenbrettern.

39 Kids Kinder, was ein Theater.

40 Party Nachtleben.

42 Weltmusikfestival Weltmusik im Schlachthof.

44 Terminkalender 885 Veranstaltungen aus dem FRIZZ-Land.

54 Das Letzte Rätsel, Impressum.

24.04.13 18:27


›› FRiZZ Panorama

Redaktion: Leonie Frank, Lisa Gossmann, Alexander Röder © Malte Diekmann

26.5., KKH-Lauf, Karlsaue Kassel

Olympiasieger macht Kassel Beine Der Kassel Marathon fasziniert – wenngleich die meisten eher vom Streckenrand. Wer erleben will, wie viel Freude es macht, mit anderen aktiv zu sein, der hat dazu beim KKH-Lauf am 26. Mai in der Karlsaue Gelegenheit. Beim 10. Jubiläumslauf der KKH wird auch diesmal wieder Olympiasieger Dieter Baumann mit am Start sein. Zwar geht es bei dem Lauf vor allem um Spaß, doch können sich Kindergärten, Schulen und Firmen nebenbei auch 500, 300 und 200 Euro erlaufen. Außerdem werden die Startgelder komplett an „Ein Herz für Kinder“ gespendet. Seit Anfang an ist die TG Wehlheiden als sportlicher Ausrichter mit zahlreichen Helfern dabei, so auch in diesem Jahr. Teams, die teilnehmen möchten, können sich im Internet anmelden. Zur Auswahl stehen 2,5 km Einsteigerlauf, 5 km Walking und Nordic Walking, 7,5 km Fitnesslauf sowie für die Jüngsten 200 m Bambini-Lauf und 800 m Schülerlauf. Also: Laufschuhe anziehen und los geht‘s! ›› Anmeldung: www.kkh.de/lauf

Unibuch

Unibuch macht den Kopf fit Der beliebte Buchladen an der Gottschalkstraße bietet jetzt einen Brainstore an. Einen was? Brainstore. Das Konzept, das aus den USA kommt, hilft, die fünf Kernbereiche des Gehirns spielerisch zu trainieren. Neben komplexem Denken, Wortschatz, visueller Wahrnehmung und Koordination wird auch die Gedächtnisleistung gefördert.

Das puristische Brettspiel Quarto, bei dem man dem Spielgegner das Auswählen des eigenen Spielsteins überlässt, schult besonders das strategische Denken. Nicht nur für Kinder sind auch die restlichen Spiele, wie beispielsweise Lompos, Panic Lab oder Schwarzer Kater. Klassiker wie Scrabble und Siedler von Catan findet man im Brainstore zwar nicht – doch vermisst man sie auch nicht. Die große Auswahl an kreativen, Gehirn trainierenden Spielen macht Spaß und hat großen Suchtfaktor. Die Spiele können in der gemütlichen Lounge im vorderen Bereich des Buchladens ausprobiert werden. Und einen Kaffee gibt‘s zumeist auch dazu. Jeden letzten Montag im Monat trifft man sich dort zum Spieleabend von 19 bis 21 Uhr. Wer also fit im Kopf bleiben oder es werden möchte, der kann im Unibuch seine Gehirnfunktionen stärken. ›› Nächster Spieleabend: 27. Mai, 19-21 Uhr www.unibuch-kassel.de

4

Mai 2013

Panorama_OK.indd 4

2.6., Hauptfriedhof Kassel, 11-17 Uhr

Zeitlose Schönheit: Entdeckungstour Friedhof ›› Tannenheckerweg 6, 34127 Kassel Infos: Telefon (0561) 9 83 95 0

Der größte und älteste noch betriebene Friedhof Kassels veranstaltet am 2. Juni anlässlich seines 170-jährigen Bestehens einen „Tag der Offenen Tür“. Neben einem Konzert mit dem Bläserchor der Bundeswehr und der Friedensandacht gibt es Führungen zu den Themen Märchen, Engel und Führungen zu besonderen Grabanlagen. Ab 11 Uhr wird außerdem das Mausoleum des Hauptfriedhofs geöffnet. Auf dem 40 Hektar großen Gelände haben viele bekannte Kasseler Persönlichkeiten ihre letzte Ruhe gefunden. Unter anderem Philipp Scheidemann, Louis Spohr, Arnold Bode und Ludwig Emil Grimm sind dort bestattet. Durch den großen, alten Baumbestand erhält die parkähnliche Anlage zu allen Jahreszeiten ein ganz besonderes Flair.

3. Mai, Kurfürstengalerie

Südstaaten-Feeling im Shoppingcenter ›› Infos & Kontakt: Tel. (056 1) 76 64 43 11 www.kurfuersten-galerie.de

Am 3. Mai verwandelt sich das beliebte Shoppingcenter in einen waschechten Saloon. Bei wilden Countryhits und einer spektakulären Stuntshow kommt echtes Südstaaten-Feeling auf. Wer sich ein Erinnerungsbild mit nach Hause nehmen möchte, kann sich vor der Marterpfahl-Kulisse knipsen lassen. Kinder können als Squaws und Indianer in einem tollen Indianerdorf auf Entdeckungstour gehen. Ach ja: Und alle, die es wegen des Shoppingangebots in die KurfürstenGalerie zieht, haben am 3. Mai bis Mitternacht Gelegenheit dazu.

www.frizz-kassel.de

24.04.13 18:21


24.5., kulturbahnhof kassel, 16-22 Uhr

28.5., messezelt campus am hoPla, 10-16 Uhr

„Von Uns für Dich“ - unter diesem Motto organisieren auch in diesem Jahr wieder acht Auszubildende die Kasseler Nacht der Ausbildung. Bei Loungeund Live-Saxofonsound haben die Besucher die Möglichkeit, sich bei Unternehmen wie etwa SMA Solar Technology AG, B. Braun Melsungen AG und Hessische Berufsakademie über deren vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Praxisnahe Einblicke in die einzelnen Berufsfelder bietet der Aktionsraum. Dort können die Besucher aktuelle Azubi-Projekte aus den Unternehmen selbst austesten. Um einen der rund 50 angebotenen Ausbildungsberufe zu bekommen, werden umfangreiche Tipps und Tricks zum Bewerbungsprozess gegeben. Ziel ist es, die Besucher für wichtige Themen wie zum Beispiel Dresscode und „Business-Knigge“ zu sensibilisieren und Ihnen die Erstellung einer aussagekräftigen Bewerbung zu ermöglichen.

Die Campuseigene Karrieremesse meet@uni-kassel soll Studierenden und Absolventen dabei helfen, mit attraktiven Unternehmen ins Gespräch zu kommen. Am 28. Mai werden auf dieser Grundlage Unternehmenspräsentationen von regionalen Firmen aus unterschiedlichsten Branchen im Messezelt auf dem Campus vorgeführt. Zudem gibt es die Möglichkeit, persönliche Gesprächstermine zu ergattern. Vorraussetzung hierfür ist eine Onlinebewerbung bis zu dem 26. Mai. Bereits vor der Messe werden am 21. Mai von 14 bis 17 Uhr im Senatssaal der Universität kostenfreie Bewerbungstrainings angeboten. Der Bewerbungsmappencheck kann dann am Messetag am Stand des Career Services vorgenommen werden. Alles in allem bietet die Karrieremesse ein weites Spektrum an Informationen und Möglichkeiten für einen optimalen Berufsstart.

›› www.kassel-nacht-der-ausbildung.de

›› www.uni-kassel.de/meet

Neueröffnung

Personenschifffahrt Söllner

›› Sichtermanns Bistro & Catering, Friedrichsstraße 16, 34117 Kassel, Öffnungezeiten: Mo.-Fr. 8-18 Uhr, Sa. 9-15 Uhr

›› “Dampfer Hessen“, Die Schlagd / Rondell, 34125 Kassel, Infos und Anmeldung unter: 0561/ 774670

Neue Location, neues Konzept. Die Betreiber des Bistros dürften jedoch bei Vielen keine Unbekannten sein. Tim Sichtermann arbeitet seit vielen Jahren in der Mensa der Universität Kassel und wird seine Beschäftigung dort auch weiterhin fortführen. Gemeinsam mit seiner Frau Andrea betreibt er seit 2004 zudem die Catering-Firma „Eventküche“. Mit ihrem amerikanischen Konzept konnten sie unter anderem schon auf dem Open Flair überzeugen. Unter der Führung von Andrea Sichtermann folgt nun das Bistro. In der gemütlichen Location (ehemals „Krems & Bohne“) wird neben täglich wechselndem Mittagstisch ein durchgängiges Frühstücksangebot, Burger und Veganes geboten. Individualisten können sich ihr Menü selbst zusammenstellen, auch zum Mitnehmen. Übrigens: Wer hier isst, tut Gutes: 10 Cent pro Gericht werden gespendet an den Mukoviszidose e.V.

Die Stadtschleuse ist dicht. Vorerst. Das Tor nach Norden Richtung Weser damit verschlossen. Na und? Dann schippert die „Hessen“ vorerst eben Richtung Süden. Von der Anlegestelle Die Schlagd/Rondell geht es ab dem 1. Mai regelmäßig in die Fuldaauen. Planmäßig kann jeden Sonntag, Mittwoch, Samstag und an Feiertagen um 14 Uhr abgelegt werden. Kassel aus einer anderen Perspektive erleben. Die Heimatstadt, entlang der Hessenkampfbahn, vorbei an Karlsaue und Damaschkebrücke, erscheint vom Wasser aus in neuem Licht. Zum Ausblick gibt‘s die Speisen und Getränke der Bordgastronomie. Ab einer Gruppe von mindestens zehn Personen kann die Rundfahrt auf der Fulda individuell gebucht werden. Und womöglich ist zum Zissel auch die Schleuse wieder geöffnet.

Von Azubis für Azubis

Studierende treffen Personaler

Südwärts in die Saison

Die Sichtermanns eröffnen Bistro

›› www.sichtermannscatering.de

›› www.personenschiffahrt.com

www.frizz-kassel.de

Panorama_OK.indd 5

Mail 2013

5

24.04.13 18:22


›› FRiZZ Panorama

Kunsthalle Fridericianum

Bodystreet

Stromimpulse für deine Fitness

Susanne Pfeffer folgt auf Rein Wolfs

Mit nur 20 Minuten Training pro Woche lassen sich Erfolge erzielen, die bisher nur mit einem weitaus zeitaufwendigeren Fitness-Training zu erreichen waren. EMS (Elektromyostimulation) wird zum Zauberwort der Fitnessbranche. In Kassel trainiert das Personaltraining-Studio Bodystreet seine Mitglieder seit über einem Jahr mit EMS. „Unser Konzept beruht auf Erkenntnissen, die aus der Sportmedizin, der Physiotherapie und aus der Raumfahrt stammen“, sagt Andre Bories, der Bodystreet-Betreiber in Kassel: „Der Einsatz von leichten, kaum spürbaren Stromimpulsen zum Aufbau von Muskeln ist dort verbreitet und umfassend erforscht. Neu ist, dass man es jetzt auch für das große Publikum einsetzen kann.“ Das Mikrostudio an der Friedrich-Ebert-Straße setzt auf intensive Betreuung durch einen Personaltrainer. Der Coach reguliert die Impulsstärke, gibt die Bewegungsabläufe vor und motiviert zu den einfachen, aber schweißtreibenden Übungen.

Die Kunsthalle Fridericianum in Kassel hat eine neue künstlerische Leiterin: Susanne Pfeffer. Sie folgt somit auf Rein Wolfs, der seit März Chef der Bundeskunsthalle in Bonn ist. Die 39-Jährige ist Kunsthistorikerin und Kuratorin. Zuletzt war sie Chefkuratorin des KW Institute for Contemporary Art in Berlin, sowie Kuratorin und Beraterin des MoMA PS1 in New York. Von 2004 bis 2006 war sie Künstlerische Leiterin des Künstlerhauses Bremen. Sie ist unterdessen Herausgeberin zahlreicher Künstlermonographien und Ausstellungskataloge. Für ihre Ausstellung Kenneth Anger im MoMA PS1 wurde sie 2009 von der AICA USA ausgezeichnet. Zur Kasseler Museumsnacht wird die erste Schau unter ihrer Leitung gezeigt.

›› Ein umfangreiches Probetraining inklusive Personaltrainer gibt es bei Bodystreet Kassel in der Friedrich-Ebert-Straße 59 schon für 19,90 € (Terminvergabe unter der 0561 / 20 26 09 10).

11. Mai, Schauenburger Märchenwache

25. Mai, Innenstadt Kassel

Die Schauenburger Märchenwache lockt bereits mit literarischen Highlights märchenbegeisterte Massen in die Märchenstraße. Die Lesung mit Roger Willemsen am 11. Mai um 19 Uhr gehört definitiv dazu. Im Gepäck hat Willemsen sein Buch „Momentum“. Der mehrfach gepriesene Autor, Moderator und Regisseur beschreibt in seinem neuesten Werk das Leben. Und das ist gänzlich aus seinen Momenten zusammengesetzt. Augenblicke von stimmungshafter Intensität stehen neben bemerkenswerten Situationen. Dialoge neben Natur oder Kunstbetrachtungen. Gefahrenmomente neben Augenblicken der Liebe. Mit seinem persönlichen Buch der Erinnerungen gibt er Anleitung, die entscheidenden Augenblicke unseres Lebens zu erkennen und zu genießen. Tipp.

Am 25. Mai wird die Kasseler Innenstadt randvoll von Musik erfüllt sein. Dann zeigen 1100 Musiker von morgens bis abends, was sie können. Stilrichtungen spielen dabei keine Rolle, ebenso wenig die Größe der Ensembles. Chöre, Orchester, Duos, Trios, Quartette, Quintette, Bands und Combos spielen ohne stilistische Einschränkungen und demonstrieren, dass Kassel eine Stadt der Musik ist. Von 10 Uhr finden auf vier Plätzen und in neun Kirchen und Sälen im Stundentakt kleine Konzerte statt. Vom Solisten bis zur Schule am Wall, die 200 musizierende Kinder angemeldet hat, reicht die Bandbreite. An die 100 Gruppen haben sich angesagt. Das Ziel, im Jubiläumsjahr der Stadt mindestens 1100 Musiker zur Aktion in die City zusammenzubringen, wurde bei Weitem übertroffen. Die Tageskarte, die an den einzelnen Schauplätzen erhältlich ist, kostet fünf Euro und geht als Spende an den Ambulanten Kinderhospizdienst Kassel. Bereits am Vortag wird das Ereignis eingeläutet. Am Freitag, dem 24. Mai, um 12 Uhr ist das Kasseler Rathaus Schauplatz einer einmaligen musikalischen Aktion. Was genau dort passiert? Lassen wir uns überraschen.

Aus der Tiefe des Moments

›› Eintritt: 14 Euro, Infos & Anmeldung: 05601- 92 5678 , www.maerchenwache.de

6

Mai 2013

Panorama_OK.indd 6

›› Infos unter: www.fridericianum-kassel.de

1100 Musiker: City wird zum großen Konzertsaal

›› www.kassel.de

25. Mai, Autohof Lohfeldener Rüssel

Ein Stelldichein mit Chrysler, Dodge & Co. ›› Infos & Kontakt: Tel. (056 1) 76 64 43 11 www.kurfuersten-galerie.de

Der Lohfeldener Rüssel wird am 25. Mai zum Treffpunkt stolzer Besitzer von Charger, Challenger, Chrysler und Dodge. Ab 8 Uhr ist der Parkplatz geöffnet, um 10 Uhr gibt es ein amerikanisches Frühstück im Restaurant „Zum Rüssel“. Nach einer Stärkung gibt es ab 12 Uhr Musik von „The Hot Weels“ auf die Ohren, bevor um 13 Uhr zur großen Ausfahrt zum Herkules aufgerufen wird. Zurück in Lohfelden steigt ab 17 Uhr die große Werkstattparty bei Dave mit leckerem BBQ. Mit reichlich Bier, und Gesang endet ein Tag Amerika in Lohfelden. Bikerfreunde finden sich bereits am 1. Mai beim großen U.S.-Car & Biker-Treffem auf dem Autohof Lohfeldener Rüssel ein.

www.frizz-kassel.de

24.04.13 18:22


07_KS_0513.indd 1

23.04.13 14:14


›› FRiZZ Magazin

Redaktion: Alexander Röder

Hessentag: Die Stars vor den Stars

Perlen im Vorprogramm Über Punkrock-Legende Bad Religion im Vorprogramm der Toten Hosen ist schon viel gesagt worden. Doch auch andere Hessentags-Stars haben klangvolle Acts im Vorprogramm. Klangvolle Namen unterstützen die Top-Acts im Auestadion: Der eine ist promovierter Evolutionsbiologe, die anderen haben den „Meisterkurs für Popmusik“ absolviert. Was Greg Graffin und die Musiker der Alin Coen Band verbindet, ist der Hessentag. Graffin spielt mit seiner Band Bad Religion im Vorprogramm der Toten Hosen, und die Alin Coen Band ist neben Maria Mena Vorband von Philipp Poisel. So wird aus dem Auftritt der Toten Hosen (16. Juni) mehr als ein Konzert. Denn neben Bad Religion steht an diesem Tag auch die Flensburger Gruppe Turbostaat auf der Bühne. Das verspricht eine geballte Ladung Rock und Punk. Die Deutschpunk-Band, die schon mit den Beatsteaks unterwegs war, hat gerade ihr fünftes Studioalbum veröffentlicht. Titel: „Stadt der Angst“. Etwas ruhiger und melodiöser wird es einen Tag später zugehen. Für seine „Sommerkonzerte 2013“ hat sich Philipp Poisel (17. Juni) mit Maria Mena eine großartige Sängerin als Special Guest ausgesucht. Das zeigen Hits wie „All this time“ und „Toy Boy“. Im März 2012 war die Norwegerin zum ersten Mal seit drei Jahren wieder live in Deutschland zu erleben. Die Alin Coen Band spielte bereits als Vorband von Sting, nahm 2011 an Stefan Raabs Bundesvision Song Contest teil und wurde im selben Jahr mit dem deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie „Nachwuchsförderung“ ausgezeichnet.

Auf einen Kaffee mit....

Bei all den namhaften musikalischen Unterstützern steht auch Peter Maffay (20. Juni) seinen Kollegen nichts nach. Laith Al-Deen wird den Abend mit seinem Programm „live acoustic 2013“ eröffnen. Der Mannheimer Sänger mit der Soul-Stimme schaffte 2000 mit „Bilder von dir“ den Durchbruch und steht seitdem für deutsch-sprachige Popmusik und tiefgründige Balladen, die mit ihren melancholischen Texten unter die Haut gehen. Beide Künstler haben ebenfalls schon zusammengearbeitet. Laith Al-Deen sang und spielte in Peter Maffays Musical „Tabaluga“ mit. Das verbindet ihn wiederum mit weiteren Sängern und Musikern, die beim diesjährigen Hessentag im Auestadion dabei sind: Helene Fischer (14. Juni), David Garrett (18. Juni) und Der Graf von Unheilig (21. Juni) unterstützten ebenfalls als Mitwirkende das „Tabaluga“-Projekt. ›› Infos gibt‘s im Internet: www.hessentag2013.de/tickets. Tickets sind dort und telefonisch unter der Hessentags-Hotline 115 sowie im Kundenservice des Kasseler Rathauses zu haben.

Jürgen Müller (Ohne seine Gitarre)

Der GröSSte für die kleinen Leute Er ist der Größte für die kleinen Leute. Seine Kinderlieder „Diskofieber“, und „Im Popcorntopf ist der Teufel los“ dröhnen weit über die Region hinaus aus den Kinderzimmern. FRIZZ hat sich mit Jürgen Müller auf einen (Kinder)-Kaffee getroffen. Das mit den Kinderliedern habe sich irgendwann einfach so entwickelt, sagt er. Bis vor kurzem hat der begnadete Bassist und Sänger noch in verschiedenen Bands Songs der Red Hot Chilli Pepper und von Sting gespielt. Dafür bleibt heute keine Zeit mehr. „Die Kinderprogramme laufen einfach zu gut“, sagt er und rührt in seinem Cappuccino. Vor drei Jahren hat Jürgen Müller mit seinem „Schummelbuch“ ein erstes Album mit Kinderliedern produziert. Es folgen die „Goldene Schallplatte“ und

8

Mai 2013

Magazin_OK.indd 8

"Der Herkules ist weg" – alles große Erfolge. Seine Söhne Ben und Pepe müssen dabei stets als Testhörer für die neuen Kompositionen herhalten. „Die beiden sind die ersten, die die neuen Lieder hören“, sagt er und schiebt lachend hinterher: „Und die ersten, die sie nicht mehr hören können.“ Mit seinem aktuellen Album „Der Herkules ist weg“ trifft Müller wieder den Nerv der Zeit, verbindet er thematisch doch darauf gleich beide Jubiläen, die Kassel in diesem Jahr begeht: Grimm und Kassel. Und so kann sich der 44-Jährige auf einen ausgiebigen Konzertsommer freuen: ob beim Brüder-Grimm-Festival oder beim Hessentag. ›› 17.5., 17:30 Uhr: Gemeindehaus Kirchditmold 18.5., 17 Uhr: Theater im Centrum 25.5., 15:30 Uhr: Internationales Frühlingsfest am Schlachthof

www.frizz-kassel.de

24.04.13 18:15


© Thommy Mardo

Showdown im Rampenlicht: In einer neuen Spielshow duellieren sich monatlich Kasseler Prominente. Nach gelungenem Auftakt treffen unter der Aufsicht von Moderator Klaus Beyer am 6. Mai Sängerin Katja Friedenberg und Musiker Carmine Biscosi im Kasseler Starclub aufeinander.

F RIZZ präsentiert

Crazy Monday Katja Friedenberg vs. Carmine Biscosi

Die Herausforderer Katja Friedenberg: Richtig, das ist die aus der Castingshow. Bei „The Voice of Germany“ zog sie erfolgreich in die Liveshows ein. Protegé Xavier Naidoo bescheinigte ihr riesiges Talent. Zum Titel hat‘s (glücklicherweise) doch nicht gereicht. Denn dann wäre sie wohl nur noch Castingstar. Dabei hat die Sängerin des Duos Sentimental Two so viel mehr zu bieten, prägt sie doch seit langem Kassels Musiklandschaft. Seit Kindertagen sang sie im Kinder- und Jugendchor Cantamus des Staatstheaters Kassel. Und 2006 wurde die damals 20-jährige Sopranistin mit dem Förderpreis zum Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerb ausgezeichnet.

Carmine Biscosi: In puncto Musikerfahrung ist der badische Italiener Carmine Biscosi seiner Gegenspielerin um mindestens eine Nasenlänge voraus. Ob im Musikcomedyduo Die Nasen, in der feinen Band Phunkophonic oder als Darsteller und Sänger vieler Rollen am Theater im Centrum und beim Brüder-Grimm-Festival – Biscosi ist das, was man gemeinhin als Rampensau bezeichnet. Und als einstiger Kulturfutzi des Schlachthof kennt er auch den Bereich dahinter. Übrigens: Im richtigen Leben arbeitet der Mann mit dem langen, zurückweichenden Haar als Sozialarbeiter an der Wilhelm-Leuschner-Schule.

Die Spielidee Zwei Persönlichkeiten aus Kassel stellen sich den Fragen des Spielleiters Klaus Beyer, der als Schauspieler auf Kassels Bühnen selbst häufig von sich Reden macht. Crazy Monday ist ein Mix aus Meet & Greet, Interview und Gameshow. Das Publikum entscheidet, welcher Kandidat die Aufgaben besser absolviert hat. Die (Ersatz)-Location Da die neue Bar Seibert an Friedrich-Ebert-Straße 47 noch nicht fertig geworden ist, findet auch die zweite Ausgabe von Crazy Monday im Starclub (Goethestr. 29-31) statt.

1.5.-31.7., Unternehmenspark Kassel

Kuriose Oldtimerschau: Schlafende Schönheiten Vom 1. Mai bis 31.Juli findet ein Oldtimer-Event der Superlative im Unternehmenspark (UPK) in Kassel statt. Oldtimer-Ausstellungen gibt es reichlich, diese Schau aber sucht europaweit ihres Gleichen. Die Ausstellung geht auf die Elsässer Tuchfabrikanten Fritz und Hans Schlumpf zurück. Die in Mailand geborenen Brüder waren glühende Bugatti-Fans und kauften nahezu jedes halbwegs in solidem Zustand befindliche Modell, das sich auftreiben ließ. Insgesamt entstand eine gewaltige Sammlung von 500 klassischen Automobilen, darunter der wohl eleganteste Rolls Royce „Silver Ghost“ Baujahr 1924, dessen Besitzer kein Geringerer als Charlie Chaplin war. Heinz W. Jordan und Dr. Dietrich Krahn holen die Sammlung, die inzwischen dem französischen Museum „Nationale Cite`de l`Automobile“ gehört, nach Kassel. Die Modelle waren meist jahrzehntelang in dunklen Hallen versteckt. Die Schau zeigt demnach keine hochglanzpolierten auf neu getrimmten Oldtimer, sondern rostige Raritäten. So mancher Besucher wird mit Tränen in den Augen vor diesen „Schlafenden Schönheiten“ stehen. ›› „Schlafende Automobilschönheiten“, vom 1. Mai bis 31. Juli, Unternehmenspark Kassel, Lilienthalstraße 25, Halle 19. ÖZ: Di.-Fr. 11-19 Uhr, Sa. & So. 10-19 Uhr. Eintritt: 8 €. www. schlafende-automobilschoenheiten.de

24. & 26. Mai, Bergpark Kassel

Herkulesbergrennen wird 90 Jahre Eines der wohl berühmtesten und schönsten Bergrennen Deutschlands fand von 1923 bis 1927 in Kassel zu Füßen des Herkules statt. Damals starteten so bekannte Fahrer wie Rudolf Caracciola, Karl Kappler, Carl Jörns und Adolf Rosenberger. Von 1951 bis 1954 wiederholte sich die Veranstaltung als reines Motorradrennen vor weit über 80.000 begeisterten Zuschauern. Nach jahrzehntelanger Pause findet das Rennen seit 2005 wieder im Zweijahres-Rhythmus statt. Es werden Demonstrations- und Gleichmäßigkeitsläufe durchgeführt. Die neue Streckenführung hat eine Länge von 4,5 Kilometern. Das Ambiente von Schloss Wilhelmshöhe und Ballhaus wird Dreh- und Angelpunkt sowie Start und Ziel sein.

www.frizz-kassel..de

Magazin_OK.indd 9

Mai 2013

9

24.04.13 18:15


›› FRiZZ Interview

Redaktion: Alexander Röder

Zehn Jahre ist es her, dass der Musicaldarsteller Michael Fajgel in den einstigen Gemeinderäumen des Jesus Centrums das Theater im Centrum gründete. Nach schwerem Anfang ist sein Wagnis, Kassel eine reine Musicalbühne vorzusetzen, aufgegangen.

10

Mai 2013

Interview_OK.indd 10

www.frizz-kassel.de

24.04.13 17:33


10 Jahre Theater im Centrum: Michael Fajgel im Interview

„Ich mach das Bis zur Rente“

D

a steht er, smart und hemdsärmelig, inmitten einer winzigen Teeküche, einer Teeküche mit Klo, das flankiert ist von einem Küchenregal links und einer mit Geschirrhandtüchern behangenen Heizung rechts; und naserümpfend inspiziert er einen Rest HMilch: Michael Fajgel, 53 Jahre, Schauspieler, Sänger, Komponist, Gründer des Theater im Centrum. „Komm, wir gehen in mein Büro“, sagt er. Das habe er sich jetzt endlich eingerichtet. Nach zehn Jahren. Ich folge ihm, vorbei am Theatersaal, wo vor Jahren noch Menschen vor einem Taufbecken Schlange standen, die Treppen rauf, durch das Musizierzimmer. Er lässt sich hinter seinen Schreibtisch auf einen Bürostuhl fallen, schiebt einen Stoß aus Geschäftsunterlagen und Aktenordnern beiseite und rührt mit einem Kugelschreiber im Kaffee. FRIZZ Das Magazin: Bist du eigentlich gerne Unternehmer? Michael Fajgel: Ich sehe mich nicht als Unternehmer. Sondern? Eher als Künstler. Das ganze Unternehmerzeugs habe ich nicht so richtig drauf. Ich bin zu freundlich und nett. Vor allem zu den Darstellern. Und doch hast du unternehmerisch vieles richtig gemacht. Ja, das stimmt wohl. Wir haben inzwischen ein Gespür dafür entwickelt, was die Leute mögen. Die Vorstellungen sind weitgehend ausverkauft. Das war in den ersten drei Jahren nicht immer so. Inzwischen werde ich oft in der Stadt beim Einkaufen von Leuten angesprochen, denen unsere Arbeit gefällt. Das ist schön. Was das betrifft, haben sich meine Erwartungen absolut erfüllt. Welche Erwartungen hattest du denn, als du dich vor zehn Jahren auf dieses Projekt eingelassen hast? Keine ganz konkreten. Wir haben ziemlich blauäugig einfach mal drauflos gearbeitet. Ich wollte damals vor allem aus dem normalen Theaterbetrieb raus. Das war nichts mehr für mich. Ich habe da manchmal in der Staatstheaterkantine gesessen und mir die Lästereien der Kollegen anhören müssen. Darauf hatte ich keine Lust mehr. Ich hat-

te mich dann wegen eines Theatergebäudes umgehört. Und wie es der Zufall so wollte, wurden die Räume des Jesus Centrums frei. Das war ein echter Glücksfall. Meine Frau und ich sind ja Mitglieder der Gemeinde, sind hier getauft worden. Und als die Gemeinde an anderer Stelle gebaut hatte, war hier effektiv nichts mehr los. Also haben wir überlegt: Was brauchen wir, was wollen wir? Die Bühne, die hier stand, haben wir vergrößert, eine Lichtanlage eingebaut und Parkett verlegt. Der komplette Saal war vorher im 70erJahre-Chic gefließt. Das war alles sehr aufregend. Nebenbei die Proben, schließlich sollte alles perfekt laufen. Aber der wirkliche Stress begann, als das erste Stück lief. Da drängte sich plötzlich die Frage auf: Was spielen wir eigentlich als nächstes? Alles war so auf den Start fokussiert, dass ich mir nie überlegt hatte, wie es danach weitergeht. Gab es Phasen, in denen du gezweifelt hast, ob das eigene Theater die richtige Entscheidung war? O ja. Am Anfang kamen die Leute, um mal zu sehen, wie wir das so hinbekommen. Und dann ging eine Weile nicht viel. Da habe ich mir schon gedacht: Mensch Michael, es gibt so viele schöne Berufe. Wir haben die schwierige Anfangszeit überstanden. Und ab dem vierten Jahr ging es eigentlich nur noch bergauf. Jetzt bist du auch Arbeitgeber. Spürst du eine besondere Verantwortung gegenüber deinen Angstellten? Ich hatte zu Beginn immer die verklärte Vorstellung, mit Freunden ein Theater zu machen. Ich habe dann schnell gemerkt, dass das kaum möglich ist. Irgendjemand muss nämlich manchmal unliebsame Entscheidungen treffen. Jemand, der den Darstellern mitteilen muss, dass sie für die nächste Produktion nicht eingeplant sind. „Entschuldigung, mein Freund. Beim nächsten Stück bist du nicht dabei.“ Spürst du beim Schreiben neuer Stücke den Druck des Unternehmers Michael Fajgel? Nein, den kann ich von meinen Ideen immer ganz gut überzeugen. Ich genieße nach all der Zeit wohl auch sein Vertrauen. www.frizz-kassel.de

Interview_OK.indd 11

Anders: Ist es schwer, sich in ein Libretto zu vertiefen, wenn auf dem Tisch noch Steuerordner und Künstlerverträge herumliegen? Ich muss gestehen, dass ich die Buchführung komplett meiner Frau in die Schuhe geschoben habe. Für soetwas bin ich dermaßen untalentiert. Und um dem zu entfliehen, schreibe ich meistens auch in einem Café. Da sitze ich in einer Ecke und arbeite. Klingt entspannt? Das ist ein Vorteil der Selbstständigkeit, sich seine Arbeit einteilen zu können. Zeitmanagement muss man aber auch beherrschen. Und ich..., na ja, ich stehe beim Schreiben eigentlich immer unter Zeitdruck. Wahrscheinlich brauch ich das. Zwei deiner Kinder sind bereits erwachsen. Werden die das TIC irgendwann einmal übernehmen? Soweit ich weiß, sind sie auch jetzt schon in die Theaterarbeit eingespannt. Die jobben hier, mehr noch nicht. Und ob meine Kinder sich das einmal antun, glaube ich nicht. Aber ich habe ja auch noch ein paar Jahre. Also bis zur Rente werde ich das hier ganz bestimmt noch machen. Wie weit sind eigentlich die Pläne für eine Erweiterung des TIC? Vom Tisch. Ganz ehrlich: Viel mehr Potenzial als jetzt sehe ich nicht. Wir werden an einigen kleinen Stellschrauben drehen, um es noch gemütlicher zu machen. Ein besserer Sound liegt mir auch am Herzen. Ansonsten wollen wir so weitermachen, wie bisher. Das ist es, was ich mir wünsche: dass es so weitergeht, dass die Leute uns weiterhin sehen wollen. Dann ist alles gut. Ihr habt zuletzt eure erfolgreichen Stücke neu aufgelegt. Wann gibt‘s etwas ganz Neues zu sehen? Im Herbst wird unser neues Stück anlaufen. Wir arbeiten bereits daran. Es wird die Fortsetzung von „Rhapsody in Space“. Aber mehr kann ich noch nicht verraten.

›› TIC-Programm zum Geburtstag: 17.5., 19:30 Uhr: „Very Best of TIC” 18.5., 15 Uhr: Geburtstagfest im und am TIC, Akazienweg 24. www.theaterimcentrum.de

Mai 2013

11

24.04.13 17:33


Derbe Feste Bevor uns der Jubiläumssommer mit allerlei Großveranstaltungen und dem Hessentag erfasst, sorgen abseits des großen Trubels charmante Heimatfeste für Abwechslung.

12

Mai 2013

Feste_OK.indd 12

www.frizz-kassel.de

24.04.13 17:52


›› FRiZZ Feste

Redaktion: Leonie Frank

Brüder-Grimm-Festival 3. Mai, 19 Uhr Feierlich wird am 3. Mai das Brüder Grimm Festival in Kassel eröffnet. In der Kirche Crumbach in Lohfelden wird das Lese-Theaterstück „Vom Grimmschen Tod und Teufel“ aufgeführt. Natürlich sind die Brüder Jacob (Carlo Ghirardelli) und Wilhelm (Stefan Becker) auch selbst vor Ort, um ihr Festival einzuläuten. Ein Abend voller märchenhafter Schauergeschichten. Lohfelden, in diesem Jahr Partnergemeinde des Brüder-Grimm-Festivals, widmet die darauf folgenden Programmpunkte vor allem dem jüngerem Publikum. Am 13. Mai kommt Herr Müller mit seiner Gitarre mit seinem aktuellen Programm „Der Herkules ist weg“ an den Bürgersee. Er präsentiert seinen Zuhörern Mitmachlieder rund um das Thema Kassel. Im Theaterzelt am Berliner Platz geht es am Dienstag, den 14. Mai, um „Frau Mangolds kleinen Garten“ vom Theater Laku Paka. Das Spielraumtheater präsentiert tags darauf sein Stück „Das kleine Lumpenkasperle“. Weitere Kinderveranstaltungen des BrüderGrimm-Festivals finden ab Juli im Botanischen Garten Kassel statt. Höhepunkt des Festes ist wieder ein Märchenmusical für die ganze Familie, das vier Wochen lang am Botanischen Garten aufgeführt wird. Das diesjährige Stück: „Rotkäppchen und der Wolf “.

aller Genres. Die ganze Nacht kann von Kneipe zu Kneipe gewechselt werden.

›› www-brueder-grimm-festival.de

›› www.schlachthof-kassel.de

anStattfest Baunatal 10.-12. Mai, 15 Uhr Das Stadtfest in Baunatal fällt dieses Jahr aus. Anstelle dessen gibt‘s das „anStattfest“. Auf dem Marktplatz und auf dem Europaplatz sind Bühnen aufgebaut, von der übers Wochenende verteilt Livemusik brettert. Los geht‘s am Samstag um 15 Uhr mit den Lederhosen auf der Marktplatzbühne, 18.15 Uhr spielt Rockhead, ehe um 21 Uhr die Hells Belles die Bühne entern. Die Hells Belles sind eine weibliche AC/DC-Coverband. Die fünf Frauen stehen für ausgelassenen Hardrock feinster Spielart und touren quer durch Europa. Am Sonntag freuen sich alle Shopping-Liebhaber, denn von 13 bis 18 Uhr haben die Geschäfte Baunatals ihre Türen geöffnet. Auf der Bühne sorgen ab 12 Uhr Chöre und Vereine aus Baunatal für Unterhaltung. Livemusik gibt‘s von den Whitewallers (15:30 Uhr) und Sweety Glitter & The Sweethearts (18:30 Uhr). Auf dem Europaplatz gibt‘s an beiden Tagen Livejazz mit der Megaphone Jazzband und den Urban Swing Workers. Was dem Stadtfest sein Weindorf, ist dem anStattfest sein Vereinsbiergarten. Auf dem Europaplatz wird reichlich Naturtrübes ausgeschenkt. Übrigens: Zum Warmlaufen wird am Freitag, den 10. Mai, in Baunatal ein Kneipenfest veranstaltet. Ab 20 Uhr gibt es in zehn Kneipen Livemusik

Hütt-Brauereifest 30. Mai, 11 Uhr Hütt bewegt: Am 30. Mai wird unter dem Motto „Gebraut für Nordhessen“ wieder so richtig auf der Knallhütte gefeiert. Das Festprogramm zum 41. Dorothea-Viehmann-Wandertag bringt auch in diesem Jahr ganz Nordhessen in Bewegung – auf Inlinern, zu Fuß, auf dem Drahtesel. Den Auftakt des Brauereifestes bilden das traditionelle Wandern, Radwandern und die Inliner-Tour. Highlights bietet zudem das Bühnenprogramm auf dem Showtruck. Aber natürlich kann man es sich auch einfach nur gutgehen lassen – bei einem frischen Bier auf dem Festgelände. Um 11 Uhr heißt es „Bier-Hähne auf!“ Der offizielle Anstich findet um 14 Uhr im Festzelt statt. Auch das Brauhaus Knallhütte lädt auf seine Terrasse mit Leckereien und dem ein oder anderen frisch gezapften Hütt-Bier. Von 11.30 bis 14 Uhr werden zudem Führungen durch das Sudhaus angeboten. Parkplätze gibt‘s auf dem nahen VW-Parkplatz. Von dort aus pendelt ein Shuttlebus zum Festgelände. Auch von Kassel aus fahren stündlich kostenlose Shuttle-Busse zum Brauereigelände und zurück.

›› Kneipenfest: 10. Mai ab 20 Uhr, anStattfest: Sa 15- 23 Uhr, So 12- 21 Uhr. www.stadtmarketing-baunatal.de

Internationales Frühlingsfest 24. & 25. Mai Das internationale Frühlingsfest ist ein Muss (und für manch einen gar das schönere Stadtfest), zeigt es doch die ganze Vielfalt des Kasseler Nordens auf 2.000 Quadretmeter Fläche. Auf dem Gelände rund um den Schachthof gibt es Gemütlichkeit, zahlreiche charmante Verkaufsstände, internationale Gastronomie, Kinderaktionen, Gaukler und, und, und. Und feine Livemusik gibt‘s natürlich auch. In diesem Jahr können wir uns auf zwei internationale Bands freuen. N.O.H.A. ist ein Projekt mit Musikern aus Köln, Prag, Gijon, New York und Essen. Die Band verabreicht euch eine gewaltige Dosis zeitgemäßen Drum‘n‘Bass. Ma Valise, zweiter Musikact auf der Frühlingsfestbühne, ist eine fünfköpfige Band aus Frankreich. Ma Valise pflegt Einflüsse aus Afrika, Lateinamerika, Osteuropa und Frankreich in einer wilden Mélange. So singen sie ihre globalisierungskritischen Texte neben französisch, auch in englisch, rumänisch, creolisch und spanisch.

›› HÜTT-Brauerei Bettenhäuser, Baunatal - Knallhütte,5 Infos zum Fahrplan: www.huett.de

www.frizz-kassel.de

Feste_OK.indd 13

Gartenfest Wilhelmsthal 30. Mai bis 2. Juni, 10-19 Uhr Seerosen, Orchideen, Wasserspiele, Gartenbrunnen, Sonnenschirme, Strandkörbe, frisch gebackene Kuchen und tropische Früchte – all das und noch viel mehr bietet das Gartenfest Kassel in der Idylle des Parks von Schloss Wilhelmsthal bei Calden. Am langen Wochenende um Fronleichnam, vom 30. Mai bis 2. Juni, ist das Gartenfest vor dem Jagd- und Lustschloss ein herrliches Ausflugsziel für Gartenfreunde, für Menschen, die das Besondere suchen, und für die ganze Familie. Jahr für Jahr sind tausende Besucher begeistert. Sie flanieren gut gelaunt entlang der Stände, genießen die unbeschwerte Atmosphäre, den Hauch von Luxus und feiner Lebensart und wenn die Sonne lacht, macht sich Urlaubsfeeling breit. Was ist das Geheimnis? Der wunderbare Park, das herrliche Rokoko-Schlösschen, der Mix aus regionalen, nationalen und internationalen Ausstellern, die Pflanzenraritäten, das zahlreiche Gartenzubehör, die feine Landhausmode, die ausgesuchten Gartendekorationen und Wohnaccessoires? Oder vielleicht die gastronomischen Angebote mit den vielen süßen und salzigen Leckereien für Leib & Seele? Wahrscheinlich zieht es die Besucher aus unterschiedlichen Gründen dorthin. ›› Gartenvielfalt und Lebensfreude, Schloss Wihelmsthal, Calden, Eintritt: 9 Euro, Ermäßigt: 7 Euro. Freitag und Samstag Familientag: Erwachsene 7 Euro, Kinder bis 17 Jahre frei. Infos unter: www.gartenfestivals.de  FRIZZ verlost 5x2 Karten. Infos siehe Seite 31.

Musikpicknick im Park Wilhelmsthal 8. Juni, 11-17 Uhr Der Kultursommer Nordhessen setzt auch im Jubiläumsjahr der Grimms und der Stadt Kassel nicht aus. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe am 8. Juni wird das alljährliche Musikpicknick im Park Schloss Wilhelmstal veranstaltet. Musik gibt‘s von Radio Europa. Ihr Sound lässt sich irgendwo zwischen französischer Musette und Balkanrhythmen einordnen, Musik zum Hören und Tanzen. Sommerfrohen Blechbläser-Sound bringt die Combo Kassel Brass, während sich das beliebte Trio Schlagerlust der gepflegten Unterhaltung widmet. Mit geölten Kehlen, Akkordeon, Gitarre und Hits der 50er und 60er sorgen sie für Mitklatsch-Stimmung. Daneben sorgen Artisten für optische Höhepunkte. Für Kinder gibt‘s Figurentheater, musikalisch-rhythmische Aktionen und Bastelstationen zum Thema Märchen. Also Picknick-Korb und Decke eingepackt oder sich vom „Grischäfer“ bewirten lassen. Der Grischäfer lädt anlässlich der Eröffnung des Kultursommers Nordhessen ab 13.30 Uhr ein zum „sommerlichen Buffet“ mit Grill. ›› Kultursommer Nordhessen 8. Juni - 18. August. Musikpicknick: Eintritt: 17 Euro, Sommerliches Buffet: 23,50 Euro, Buchungen bis 31. Mai.

Mai 2013

13

24.04.13 17:52


›› FRiZZ Biergarten

Redaktion: Leonie Frank, Lisa Gossmann

ab in den Biergarten Die Holzbänke und -stühle sind aufgebaut, abgestaubt und nur wenig wurmstichig. Die beschürzte Frau am Ausschank wischt noch kurz über Tresen und poliert Gläser. Also: Zapfhahn umgelegt. Im Mai beginnt die Biergartensaison – mit unserem Biergarten-Special.

In Deutschland lag der Pro-Kopf-Verbrauch 2012 bei 105,5 Liter. Bier ist des Deutschen liebstes Getränk. Aber wo hat der Biergenuss seinen Ursprung? Über den genauen Urspung des Bieres gibt es verschiedene Quellen. Womöglich wurde es zufällig zwischen 6000 und 4000 v. Chr. entdeckt, als ein Stück Brot in Wasser zu gären anfing. Als Geburtsort des Bieres gilt Mesopotamien, auch wenn

es Hinweise gibt, die darauf deuten, dass es in vielen Kulturen eigenständig entwickelt wurde. Einer der ältesten Gesetzsammlungen, der Codex Hammurapi, enthielt unter Anderem eine Bierschankordnung: Bierpanscher mussten früher mit der Todesstrafe rechnen. Sie wurden entweder in ihren Fässern ertränkt oder so lange mit Bier vollgegossen, bis sie starben. Ähnliches galt für Wirte, die sich ihr Bier nicht in Gerste, sondern in Silber bezahlen ließen oder minderwertiges Bier aus-

schanken. Im Mittelalter galt Bier sogar als geeignetes Getränk für Kinder, da es einen geringeren Alkoholgehalt als heute hatte und als weitgehend keimfrei galt, was man von dem Trinkwasser nicht behaupten konnte. Bier galt im Alten Ägypten als Grundnahrungsmittel; so erhielten die Arbeiter für den Pyramidenbau täglich zwei Krüge Bier. Als erste schrieb Äbtissin Hildegard von Bingen ihre Rezepte nieder. Darin hob sie die konservierende Wirkung von Hopfen, © foto-fine-art.de / pixelio.de

14

Mai 2013

Biergarten_Red_OK.indd 14

www.frizz-kassel.de

24.04.13 18:47


der übrigens zur Familie des Hanf gehört, hervor. Die erste Fracht, die 1835 in Deutschland mit der Eisenbahn befördert wurde, waren zwei Fässer Bier. Als älteste, noch immer existierende Brauerei der Welt gilt die Bayerische Brauerei Weihenstephan in Freising die seit 1040 tätig ist.

Bier aus aller Welt Südamerikanischen Ursprungs ist das Maisbier. Zwar stellten schon die Inkas, Mayas, Azteken und andere Indianerstämme Getränke aus vergorenem Mais her, doch ist die südamerikanische Bierkultur eigentlich der Ausläufer der europäischen Traditionen. Erst im 19. Jahrhundert wurden erste große Brauereien errichtet. Eine der beliebtesten Biersorten ist die dunkle und süße Biersorte Wiener. Darüber hinaus gibt es eine Reihe Lagerbiere mit einem sehr hohen Gehalt an Mais und Reis.

Vorwiegend aus dem asiatischen Raum kennt man das heutige Reisbier. Auch das asiatische Bier ist in der europäischen Biertradition verwurzelt. In China wurde 1903 von Deutschen eine Brauerei gegründet, die heute Chinas größte ist. Im Zuge der Kolonalisierung wurde Indien in die britischen Brautraditionen eingeführt, mit Fokus auf IPAs (Indian Pale Ale). Den Afrikanern verdanken wir heute das Hirsebier. In den meisten Regionen Afrikas werden Jahrtausende alte Traditionen zur Bierherstellung gepflegt. Dabei werden die Getränke vorrangig von Frauen hergestellt, weisen eine kurze Haltbarkeit auf und werden für den eigenen Verbrauch gebraut. Im östlichen Afrika wird unter besonderen Zeremonien und Ritualen Bananenbier hergestellt. Ein in Afrika sehr bekanntes Bier ist das „Shake Shake“, das aus Hirsen gebraut und in Tetra Packs abgefüllt wird – der Preis eines Tetra Packs liegt bei 30-40 Cent. In Südafrika und Zimbabwe gibt es jedoch auch große Brauereien, die Bier in großen Mengen herstellen, da es in diesen Ländern eine Arbeiterklasse gab, die sich das Bier leisten konnte. Übrigens wird in vielen afrikanischen Ländern jede Art von alkoholischen Getränken als „beer“ bezeichnet, was bei den Touristen Verwirrung stiftet. In Südafrika nannte das Apartheid-Regime das spontangärige Bier „kaffir beer“, was aus Afrikaans übersetzt „Neger-Bier“ bedeutet. Schwarze durften nicht das helle Lagerbier trinken und Weiße mussten sich vom „kaffir beer“ fernhalten.

Biergarten_Red_OK.indd 15

24.04.13 18:47


›› FRIZZ BIERGARTEN

Redaktion: Martin Nahrgang, Lisa Gossmann, Leonie Frank

Allegro

Almhütte an der Orangerie

Backstube

 Friedrich-Ebert-Straße 78, 34119 Kassel,  Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 11-0 Uhr, Freitag

 Auedamm 20b, 34121 Kassel, Telefon: 0561 - 940480  Öffnungszeiten: Täglich ab 10 Uhr geöffnet  www.orangerie-kassel.de

 Kochstraße 16, 34121 Kassel, Telefon: 0561 - 27629  Öffnungszeiten: Mo- Fr ab 17 Uhr, Sa und So ab 15 Uhr  www.backstube-kassel.de

Das Allegro befindet sich in bester Lage des Vorderen Westens. Die südländische Küche zieht Gäste aus der ganzen Stadt an. Empfehlenswert sind die frisch zubereiteten Salate. Auch Pasta, Steak und frischer Fisch stehen auf der Speisekarte. Im Innenbereich findet man neben dem Raucherbereich auch eine Lounge, die zu gemütlichem Verweilen bei Regenwetter einlädt. Bei Sonnenschein lädt der Biergarten mit 40 Plätzen zum entspannten Cocktailschlürfen ein - Happy Hour ist von 19-21 Uhr. Wer also gern zentral, in hervorragender Lage speisen mag, sollte ins Allegro gehen.

Urige Hütt‘n-Atmopshäre bei rustikalen Speisen, frisch gezapftem Bier und feschen Dirndln erwartet euch in der Alm-Hütt‘n zur Orangerie. Anlässlich des Hessentags kommt die gemütliche Hütte mit Oktoberfest-Stimmung an die Fulda. Tägliche Livemusik sorgt für gute Stimmung und lässt die Maß umso besser schmecken. Mit herrlichem Fulda-Blick und inmitten der wunderschönen Kulisse der Orangerie und des Auedamms kommen dort leckere Schmankerl auf den Tisch. Ein ganz neuer und nur vorübergehender Biergarten, der in diesem Sommer der absolute Geheimtipp ist.

In entspannter Atmosphäre lassen sich im idyllischen Biergarten der Wehlheider Kultkneipe die ersten Sonnenstrahlen genießen. Rund 200 Sitzplätze umfasst der Biergarten, 20 weitere finden sich auf der Terrasse. Täglich gibt es hier Hausmacher Bratwürste und Steaks vom Grill sowie selbst gemachte Salate auf den Tisch. Von 17 bis 18 Uhr lädt die Happy Hour mit frischem Hütt Bier vom Fass zum gemeinsamen Trinken ein. Hin und wieder kann man sich außerdem auf gute Live-Musik freuen. Sympathisch, gemütlich, lauschig!

Bel Ami

Coffeeshop

El Sol

 Kölnische Straße 93, 34119 Kassel,

 Königsplatz 7, 34117 Kassel, Telefon: 0561 - 9880666  Öffnungszeiten: Mo-Sa 9:30 - 20 Uhr

 Hermannstraße 5, 34117 Kassel, Telefon: 0561 - 7669436  Öffnungszeiten: Mo-Fr: 11-14.30 und 16.30-1 Uhr, Sa 16.30-

Telefon: 0561 - 103626l,

und Samstag 11-1 Uhr, Sonntag 11-22 Uhr

Telefon: 0561 - 2888090 (ab 18 Uhr)

 Öffnungszeiten: Täglich 18-1 Uhr,

Freitag und Samstag 18-2 Uhr, Dienstag Ruhetag  www.belami-kassel.de Das in der Kölnischen Straße gelegene Bel Ami ist sowohl für ein romantisches Abendessen als auch für Treffen mit Freunden oder Geschäftspartnern ideal. In ruhiger, mediterraner Atmosphäre kann man dort gute Weine genießen. Die Terrasse lädt ein, entpannte Abende in gemütlicher Atmopshäre zu verbringen. Die frische und hochwertige Küche bietet für jeden etwas und lässt keine Wünsche offen. Empfehlenswert: Die wöchentlich wechselnden Menüs.

16

Mai 2013

Biergärten_PR_OK.indd 16

 www.coffeeshopcompany.com

Alles neu macht der Mai! Mit einer optimierten Karte und erweiterter Bestuhlung kann man auf der Außenterrasse des Coffeeshops erfrischende Drinks zu sich nehmen. Dank des neuen, innovativen „Aqua Coffea“ Konzepts, dass das Wasser in seine ursprüngliche Struktur zurückführt, schmecken Kaffee und Limonaden noch aromatischer. Ein leckeres Sommerfrühstück rundet das umfangreiche Angebot ab. Zusammen mit der zentralen Lage ergibt sich ein hervorragender Platz zum Sonnetanken und Sommerschnuppern.

2 Uhr, So 11-1 Uhr

 www.elsol-kassel.de

Im mexikanisch-lateinamerikansichen Restaurant El Sol geht die Sonne auf. Im Biergarten finden bis zu 130 Personen auf zwei Ebenen Platz. Seit der Eröffnung 1997 ist der farbenprächtige Tex-Mex-Laden weit über Kassels Stadtgrenzen hinaus beliebt. Zentral gelegen, lässt sich dort eine große Auswahl an Cocktails und Speisen genießen. Specials: Montags 50% auf alle Speisen. Dienstags ist Steaktag, alle Steaks ab 12,90 . Für Cocktails gibt es einen Lieferservice, mit dem man sich das El Sol auch nach Hause holen kann.

www.frizz-kassel.de

24.04.13 19:12


Fährmann  Lindenstraße 4, 34277 Fuldabrück- Bergshausen,

Fiasko

JWD

 Schönfelder Straße 18, 34121 Kassel,

 Blücherstraße 17, 34123 Kassel, Telefon: 0561 - 5746959  Öffnungszeiten: täglich ab 18 Uhr geöffnet  www.jwd-kassel.de

Telefon: 0561 - 285530

Telefon: 0561 - 9531050,  Öffnungszeiten: Di-Sa ab 12 Uhr  www.faehrmann-fuldabrueck.de

 Öffnungszeiten: Täglich ab 17 bis 23 Uhr Uhr, Sonntag

Natur Pur! So könnte man das Gasthaus Der Fährmann beschreiben. Im April 2004 eröffnet, zählt das Gasthaus mittlerweile zu einem der beliebtesten Ausflugsziele im Landkreis. Direkt am Radweg R1 in Bergshausen gelegen, bietet die große Außenterasse und der Biergarten Platz für 170 Personen. Mit einmaligem Blick auf die Fulda und einer großen Auswahl an regionalen Köstlichkeiten kann sich dort vom Alltagsstress erholt werden. Ob Ausflugsgastronomie, Restaurant oder Kneipe - dort gibt es alles.

Viel Platz, um ein frisch gezapftes Bier zu genießen, gibt es im Außenbereich des Fiasko abseits der Schönfelder Straße. Der große Biergarten bietet mehr als 300 Leuten Platz. Schaukel & Co. sorgen für Beschäftigung der ganz jungen Gäste. Du kannst im Fiasko-Biergarten aus sechs Biersorten und leckerem Apfelwein wählen. Für Hungrige gibt’s selbstgemachte Pizzen, frische Salate und eine große Auswahl an nordhessischen Spezialitäten.

JWD steht für Janz weit draußen. Die kleine gemütliche Kneipe mit dem Flair von anno dazumal lockt mit einer umfangreichen Speise- und Getränkekarte. Da alle Speisen überwiegend frisch, aus eigener Herstellung und auf individuellen Wunsch des Gastes zubereitet werden, ist das Essen nicht gleich fünf Minuten nach der Bestellung auf dem Tisch, dafür lohnt sich das Warten. In der Zwischenzeit kann man im 50 Plätze großen Biergarten verschiedene Bierspezialitäten wie Hövels oder Irseer in angenehmer Atmosphäre genießen.

Kö-Gärtchen

Königsalm

La Vision

 Tannenhütte 1, 34329 Nieste, Telefon: 05605-9290628  Öffnungszeiten: täglich 11 - 23 Uhr  www.koenigsalm.de

 Friedrichsplatz, 34117 Kassel,Telefon: 0561 - 2079230  Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9.30 bis 22 Uhr,

Reichlich Platz bietet der gastronomische Bereich der Königsalm mit ca. 400 Plätzen in zwei urigen Almhütten, der großen Sonnenterasse und im Biergarten. Gäste können hier wählen, ob sie sich im Selbstbedienungsbereich selbstversorgen möchten oder ob ihr euer Essen à la Carte bestellen möchten. Die Küche der Königs-Alm ist bayrischregional. Dazu schmecken am besten erfrischende Biere aus Bayern und Nordhessen. Täglich frisch gebackener Blechkuchen und Brot aus der hauseigenen Bäckerei sowie „Niester Riesen“- Waffeln runden das reichhaltige Angebot ab.

Entspannen auf dem Friedrichsplatz – das kann man im Biergarten La Vision. Wer lieber den Ausblick aus luftiger Höhe bevorzugt, dem sei das dazugehörige Restaurant in der Königsgalerie ans Herz gelegt, das mit herrlichem Blick auf den Friedrichsplatz wuchert. Mit Freude am Kochen und Liebe zum Detail wird dort in der der Küche gezaubert, der Gast kann sich bis 22 Uhr durchgehend an der warmen Küche erfreuen. Im Schatten der Bäume kann man Cocktails aus der bewusst dezent gehaltenen Karte ordern. Nachmittags gibt‘s Kaffee, Kuchen und leckere Eisspezialitäten. Jeden Freitag gibt es ab 18:30 Uhr Live-Musik.

 Kölnische Straße 64, 3411 7Kassel,

Telefon: 0561 - 9372046  Öffnungszeiten: Mo - Fr von 11-2 Uhr, Sa von 18 - 2 Uhr

Das Kö-Gärtchen bietet echten Wohlfühlcharakter in bester Lage. Etwa 20 Plätze fasst der gemütliche Biergarten, direkt an der Kölnischen Straße. Hier kann man getrost für einige Stunden in gemütlichem Ambiente verweilen und die Seele baumeln lassen. Die große Auswahl an Bieren lässt keine Wünsche offen. Im Innenraum findet der Gast neben Dart- und Spielautomaten auch einen Kicker und kann an regelmäßig stattfindenen Skat-Turnieren teilnehmen. Das eigene Bistro bietet Speisen für den kleinen und großen Hunger.

ab 16 Uhr

 www.fiasko-kassel.de

www.frizz-kassel.de

Biergärten_PR_OK.indd 17

Sonntag 10 bis 22 Uhr

 www.lavision-kassel.de

Mai 2013

17

24.04.13 19:12


›› FRIZZ BIERGARTEN

Redaktion: Martin Nahrgang, Lisa Gossmann, Leonie Frank

L‘Isola Verde  Gut Escheberg, 34289 Zierenberg, Tel.: 05606 - 531972  Öffnungszeiten: Di - Fr ab 11.00 Uhr , Sa - So ab 10.30 Uhr  www.golfclub-escheberg.de

Neue Mühle

Neue Drusel

 Neue Mühle 4, 34134 Kassel-Niederzwehren

Tel.: 0561 - 89070770

 Im Druseltal 42, 34131 Kassel, Telefon 0561 - 30800  Öffnungszeiten: Täglich von 11:30 Uhr bis 22 Uhr, Samstag

und Sonntag bis 23 Uhr

Wer in freundlicher und stilvoller Atmosphäre leckere italienische Köstlichkeiten genießen möchte, ist im L‘Isola Verde genau richtig. Auf der Speisekarte findet der Gast viele leckere und preiswerte Gerichte, auch für den kleinen Hunger. Bei gutem Wetter bieten zwei große Terrassen einen herrlichen Blick über das Gut Escheberg und die Golfanlage. Die Getränkeauswahl reicht von klassischen Erfrischungsgetränken bis zu erlesenen Weinen aus ganz Italien. Im Unterhaltungsprogramm erwarten die Gäste viele Highlights. Auch den beliebten L‘isola Verde Cup wird es dieses Jahr wieder geben.

18

 www.hotel-neuedrusel.de

Eine wunderschöne und grüne Kulisse bietet das Hotel Neue Drusel. Insgesamt 180 Plätze fasst allein der auf drei Ebenen angelegte, idyllische Biergarten. Das Küchenteam des Hotels zaubert von 11:30 bis 23 Uhr durchgehend warme Gerichte der mediterranen Küche. Tägliche Mittagsmenüs unterstreichen den Service des Hotels. Unter dem Schutz von Sonnenschirmen und Bäumen bietet der mit Basaltstein angelegte Biergarten den idealen Platz, um ein frisches Bierchen zu genießen.

 Öffnungszeiten: Di- So täglich ab 12 Uhr  www.neue-muehle-kassel.de

Seit Ende April 2013 ist das Kasseler Traditionsgasthaus Neue Mühle unter neuer Leitung wieder geöffnet. Direkt am Radweg R1 in Kassel-Niederzwehren gelegen, präsentiert sich die bekannte Gastronomie in neuem Glanz. Die Speisekarte orientiert sich an der deutschen und regionalen Küche. Vielfältige Möglichkeiten bieten neben dem Gastraum ein geschmackvoll eingerichteter Saal für 100 Personen sowie ein Wintergarten für 60 Personen. Der große sanierte Biergarten sowie Übernachtungsmöglichkeiten und zwei Kegelbahnen runden das Gesamtangebot ab.

Nordpol

Prinzenquelle

Rinklin

 Gottschalkstraße 12, 34127 Kassel, Telefon: 0561 - 85522  Öffnungszeiten: Mo-Sa 9-1 Uhr, So 10-1 Uhr  www.cafe-nordpol.de

 Schanzenstrasse 99, 34130 Kassel, Telefon: 0561 - 64057  Öffnungszeiten: Di-Sa: ab 14 Uhr, warme Küche ab 17.30

 Heckershäuserstraße 28a, 34292 Ahnatal,

Uhr, Sonntag und Feiertag: ab 11 Uhr  www.prinzenquelle-kassel.de

 Öffnungszeiten: Mi-Sa 13-22 Uhr , So 12-20 Uhr  www.rinklin-gartenwelt.de

Abends verwandelt sich das Café Nordpol in einen anziehenden Biergarten. Dort kann man sich in urbaner Atmosphäre und zu fairen Preisen das Bier schmecken lassen. Unter den Kastanien und Lampions in der Gottschalkstraße locken täglich wechselnde Angebote zum gemütlichen Beisammensein mit Freunden. Nirgends findet man solch ein heterogenes Publikum - der Trubel hinter dem Campus hat Kreuzberger Charme.

Inmitten der Prinzenquelle, Hessenschanze und unweit des Bergparks befindet sich ein idyllischer Biergarten. Der Biergarten umfasst 60 Plätze, auf der überdachten Terrasse haben bis zu 40 Gäste Platz. In herrlicher Idylle, unter schattenspendenden Birken, können hier frische Waffeln, Kuchen, Eis, Kaffee und andere Leckereien genossen werden. Nach einem ausgiebigen Spaziergang, einer Radtour oder einfach nur so: Dort kann man die Seele baumeln lassen. Eine Straßenbahnhaltestelle befindet sich direkt vor der Tür.

Im romantisch angelegten Weidengarten lässt sich unter lebenden Naturkunstwerken der Feierabend gut ausklingen. Die im Frühjahr austreibenden Sprösslinge umschließen die Arkaden und werden zu einem 140 Quadratmeter großen Saal. Im Sommer finden im Weidengarten neben Konzerten auch Kabarett und Kleinkunstveranstaltungen statt. Ein weiteres Highlight der Rinklin Gartenwelt sind Restaurant und Café im Glashaus. Dort gibt es neben mediterraner Küche, gute Weine und hausgemachten Kuchen. Übrigens: Dieses romantische Fleckchen kann auch für Trauungen gebucht werden.

Mai 2013

Biergärten_PR_OK.indd 18

Telefon: 05609 - 803588l,

www.frizz-kassel.de

24.04.13 19:12


Teppanyaki

Westend Café

Wolpertinger

 Hannoversche Straße 23, 34266 Niestetal,

 Elfbuchenstraße 19, 34119 Kassel

 Hafenstraße 54, 34125 Kassel, Tel.: 0561 - 577557  Öffnungszeiten: Mo - Fr ab 17 Uhr, Sa ab 15 Uhr, So ab 10 Uhr  www.brauhaus-wolpertinger.de

Telefon: 0561 - 40098718  Öffnungszeiten: Mo - Sa von 10.30 - 15 Uhr und 17 - 23 Uhr, So. & Feiertag 10.30 - 23 Uhr  E-Mail: teppanyaki@gmx.de In Niestetal, im Osten Kassels befindet sich das Restaurant Teppanyaki. Hier kommen Anhänger der asiatischen Küche voll auf ihre Kosten. Neben einem opulenten Mittagsbuffet mit 24 Hauptspeisen gibt es hier auch verschiedene Sushispezialitäten. In den Sommermonaten lässt es sich besonders gut auf der 70 Personen fassenden Terrasse bei einem kalten Getränk verweilen. Neben frisch gezapftem Bier findet man ebenfalls eine gut sortierte Weinkarte. Ein separater Raum für Familienfeiern steht ebenfalls zur Verfügung. Tipp: Gerichte für Kinder gibt es hier bereits ab 2,10 Euro, unschlagbar.

Telefon: 0561 - 9201122

 Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 20 Uhr, sonn- und fei-

ertags von 10 bis 19 Uhr

 www.westendcafe-kassel.de

Im Herzen des Vorderen Westens gelegen, bietet das Westend Café feinste Kaffehaus-Gemütlichkeit – auch draußen. Für bis zu 50 Gäste ist vor dem Eckcafé Platz. Wer sich nicht allein an den bisweilen prachtvollen Altbaufassaden sattsehen möchte, der sollte das täglich vielseitige Vollwertfrühstück inklusive Bio-Eier probieren. Dazu gibt‘s ganztägig warme Küche und hausgemachten Kuchen. Drinnen wartet auf Kinder eine kleine Spielecke und an den Wänden hängen im Sechswochenrhythmus neu ausgestellte Bilder. Der Clou: Das Westend Café stattet auch Familienfeiern für bis zu 50 Personen aus.

Um die Brau- und Sudkessel in diesem uriggemütlichen Haus an der Hafenstraße wurde eine Gaststätte errichtet. Der naturgewachsene Biergarten mit Abenteuerspielplatz lädt zum Verweilen ein und dient als beliebtes Ausflugsziel für Einheimische wie Touristen. Seit nun mehr als 20 Jahren ist das Wolpertinger Brauhaus zu einer Institution Nordhessens geworden, in die sich ein Besuch lohnt. Der traditionelle Sonntagsbrunch, die gutbürgerliche Brauhausküche, kostenlose Parkplätze und Veranstaltungen runden das besondere Flair des Biergartens ab.

Xallo Cook

XOX

ZUFALL

 Goethestraße 31, 34119 Kassel, Telefon: 0561 - 9702227  Öffnungszeiten: täglich ab 10.30 Uhr geöffnet, So ab 10 Uhr  www.xallocook.de

 Baumgartenstraße 1, 34130 Kassel Kirchditmold,

 Heiligenröder Str. 55, 34123 Kassel

 Öffnungszeiten: täglich ab 18 Uhr geöffnet  www.xox-kassel.de

 Öffnungszeiten: täglich von 6 bis 18 Uhr  www.zufall-tanken.de

In netter Atmosphäre kann man im Biergarten des Xallo Cook an einer der schönsten Ecken des Vorderen Westens zusammensitzen. An der wieder befahrbaren Goethestraße finden sich reichlich Parkplätze. Mit über 80 Sitzplätzen lädt das Xallo Cook zum Verweilen und Entspannen ein. Auf der umfangreichen Speisekarte finden sich mediterrane und saisonale Leckereien für Jedermann. Und in der Happy Hour von 18 bis 20.30 Uhr und der Blue Hour von 0-1 Uhr gibt’s alle Cocktails für 4,50 Euro.

Im XOX geht es echt ritterlich zu. Die Gaststätte in Kirchditmold besticht vor allem durch ihr besonderes Ambiente. Während in den kalten Monaten der Rittersaal mit Kamin lässt es sich in der warmen Jahreszeit am besten im stilvollen Biergarten verweilen. 60 Plätze bietet der Außenbereich. Auf der Karte findet der Gast verschiedene internationale Biere und andere kalte und warme Getränke. Darüber hinaus werden verschieden Sorten Whiskey angeboten. Das kulinarische Angebot lockt mit spanischen Spezialitäten wie Tapas und Paella, vegetarische Gerichte werden ebenfalls angeboten.

Ein Treffpunkt für Jedermann am Rande Bettenhausens ist die Tankstelle und Raststätte Zufall in unmittelbarer Nähe der Diskothek A7. Der neue gestaltete Außenbereich wird Mitte Mai 60 Personen Platz bieten, um der Hektik zu entfliehen und ein kaltes Getränk zu genießen. Der Innenbereich bietet sogar 80 Sitzplätze. Neben frischen Speisen und Snacks werden gekühlte Softdrinks und Kaffeegetränke angeboten. Im Baquette-Express gibt es ein monatlich wechselndes Angebots-Special, das Café Express bietet hausgemachte, täglich wechselnde Speisen.

Telefon: 0561 - 7660505

www.frizz-kassel.de

Biergärten_PR_OK.indd 19

Telefon: 0561 - 52 58 59

Mai 2013

19

24.04.13 19:13


›› FRiZZ Freizeit

Redaktion: Leonie Frank

Aus allen Wolken Fliegen. Viele träumen davon, einige tun es regelmäßig. Andere, wie der Aero Fallschirmsport in Calden, machen es möglich, für Jedermann. Doch wie fühlt es sich an, aus allen Wolken zu fallen? FRIZZ-Mitarbeiterin Leonie Frank hat einen Höhenflug gewagt. Unter dem Knattern des Motors setzt sich das Flugzeug in Bewegung, erst langsam, dann immer schneller. Und dann hebt es ab. Und ich bin dabei. Der Gedanke daran kommt mir gerade unendlich abwegig vor. Während die Maschine immer höher steigt, frage ich mich, warum ich mir das gerade antue. Es ist Sonntagvormittag. Ich könnte jetzt ebenso gut zu Hause ganz entspannt im Bett lümmelnd ein Croissant in die Laken krümeln. 2000 Meter Höhe. In der Maschine, in der noch acht erfahrene Fallschirmspringer an Bord sind, herrscht ausgelassene Stimmung. Für viele ist es der Saisonauftakt. Euphorie. Sie alle werden gleich aus dem Flugzeug springen. Unter ihnen ist auch mein Tandemmaster, den hier alle nur Futti nennen. Erst jetzt sehe ich, dass Hühnerbeine und ein Hühnerkopf aus seinem Helm herausschauen. „Das Huhn wohnt dort“, sagt er lachend und ich frage mich, ob das derselbe Typ ist, der mich vor einer halben Stunde in die elementarsten Verhaltensregeln eingewiesen hat. Futti ist kaum 30, hat aber schon an die tausend Sprünge absolviert. „Siehst du das?“, fragt er mich und zeigt in die Wolken unter uns. Dort ist ein kleines schwarzes Flugzeug zu sehen. „Das sind wir. Unser Schatten.“ Faszinierend. Unwirklich. Verrückt.

20

Mai 2013

Freizeit_OK.indd 20

4000 Meter. Es ist soweit. Handschlag und Verabschiedung. Mir ist schlecht. Wie die Luke aufgeht, sehe ich nicht. Kopfüber. Im Stand. Die Sportspringer verschwinden in der weißen Wolkendecke. Panik steigt in mir auf. Ein Ruck und wir fallen. Ich. An Futti gekettet. Mit 200 Sachen. In die Tiefe. 50 Meter pro Sekunde. Freier Fall. Durch die Luftmassen, die mir entgegenschlagen, habe ich das Gefühl, nicht atmen zu können. Ich blicke starr Richtung Erde. Ich schreie, wie ich wohl noch nie geschrien habe. Mein Körper schreit. Wir stürzen aus den Wolken. Aus der Zeit. Wie lang können 50 Sekunden sein? Müsste sich der Fallschirm nicht längst geöffnet haben? Und dann geht der Fallschirm auf. Ich fühle mich frei. Leicht. Glückseligkeit schießt durch meinen Körper. Verdrängt, was eben noch Panik war, verwandelt alles in pures Glück. Gemächlich kreisen wir über Calden, den Flughafen, den Landeplatz, die Felder, die Häuser, die ich nur benebelt wahrnehme. Futti klopft mir von hinten auf die Schulter, beglückwünscht mich. Jetzt darf ich selbst in die Schlaufen greifen und ein paar Kurven fliegen. Ich habe mich überwunden und werde jetzt dafür belohnt. Ich fliege. Und ich weiß, ich werde es wieder tun. Ganz bestimmt. www.frizz-kassel.de

24.04.13 17:38


›› FRiZZ Gesellschaft

Redaktion: Martin Nahrgang, Lisa Gossmann, Leonie Frank

Engagier Dich freiwillig! FSJ, FÖJ BFD, Bundeswehr und Co. – die Liste der Freiwilligendienste ist lang. Und Bedarf besteht mehr denn je, in allen Bereichen. Ein Überblick.

D

ie Zeiten der Musterung, des Grundwehr- und Ersatzdienstes sind seit 2011 Vergangenheit. Freiwillig engagieren kann man sich jedoch nach wie vor in den unterschiedlichsten Bereichen. FRIZZ hat mit Hilfe von Ute Möller vom Internationalen Bund die wichtigsten Fakten und Veränderungen zum Thema Freiwilligendienst zusammengefasst. Wie haben sich Freiwilligendienste seit der Abschaffung von Wehr- und Zivildienst verändert? Freiwilligendienste (FWD) sind Bildungs- und Lerndienste und damit eine besondere Form des Engagements. Sie unterscheiden sich vom bisherigen Zivildienst gerade durch die Freiwilligkeit. Es sind erfreulicherweise mehr Männer hinzugekommen und damit auch andere Arbeitsbereiche wie Patiententransport oder Hausmeisterei. Die Skeptiker, die an der Tragfähigkeit einer „Kultur der selbstverständlichen Freiwilligkeit“ gezweifelt haben, konnten erleben, dass es insbesondere bei Jugendlichen eine große Bereitschaft zum freiwilligen und gemeinwohlorientierten Engagement gibt. Angesichts der wachsenden Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements für die künftige gesellschaftliche Entwicklung, ist allerdings die Kontingentierung der Plätze aufgrund fehlender Haushaltsmittel ein denkbar schlechtes Signal. Welche Freiwilligendienste gibt es generell, welche bietet der IB an? Gesetzlich verankerte Freiwilligendienste (FWD) gibt es im Inland und im Ausland. Im Inland fallen das FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr), das FÖJ (Freiwilliges ökologisches Jahr) und der BFD (Bundesfreiwilligendienst) unter die Freiwilligendienste. Im Ausland sind es FSJ-A (FSJ im Ausland), „weltwärts“ (ein Format der FWD im Ausland) und IJFD (Internationaler Jugend Freiwilligendienst - ein Format der FWD im Ausland). Der Internationale Bund bietet das Freiwillige Soziale Jahr, den Bundesfreiwilligendienst und den Internationalen Frewilligendienst.

Ute Möller, Bereichsleiterin Freiwilligendienste beim Internationaler Bund

Wie wichtig sind Freiwilligendienste nach wie vor für unsere Gesellschaft? FWD sind gesellschaftspolitisch nicht wegzudenken und verändern das Denken und Handeln der jungen Menschen nachhaltig. Ein freiwilliges Jahr bietet jungen Menschen unvergleichbare Chancen: nämlich persönliche

Orientierung und praktische Erfahrung. Die Mitarbeit in sozialen, pflegerischen, kulturellen oder ökologischen Einrichtungen eröffnet neue Perspektiven und beeinflusst den weiteren Berufs- und Lebensweg. Der Bedarf seitens der Einrichtungen und der Bewerber ist sehr groß und in den letzten Jahren stetig gewachsen. Insbesondere Fördervereine, Elterninitiativen und Schulen haben Bedarf, können jedoch die Kosten für einen FSJ-Platz oft nicht aufbringen. Der BFD wird vom Bund mit höheren Mitteln gefördert und wäre daher finanziell günstiger. Leider sind die BFD-Plätze jedoch kontingentiert. Können Freiwilligendienste das Bild unserer Gesellschaft prägen? Die Freiwilligkeit ihres Tuns ist für die jungen Menschen ausschlaggebend und motivierend bei der Entscheidung für einen freiwilligen Dienst. Die stetig gestiegene Zahl der FSJ-Plätze zeigt, dass unsere Kooperationspartner Freiwillige als große Bereicherung im Arbeitsalltag erleben. Sie entlasten das Personal, steigern die Qualität der Betreuung durch zusätzliche Dienste und können als Auszubildende und neue Mitarbeiter gewonnen werden. Eignen sich Freiwilligendienste als Einstieg in die Berufswelt? Der größte Teil der Freiwilligen entscheidet sich im Anschluss an den FWD auch in einem sozialen Beruf tätig zu werden, damit gewinnen wir künftige Auszubildende und Mitarbeiter. Welche Perspektive haben Freiwilligendienste? In vielen Bereichen unserer Gesellschaft ist freiwilliges Engagement unersetzlich. Wir fördern als Träger der FWD diese Kultur von Freiwilligkeit, richten unseren Blick auch zukünftig mehr auf die Qualität und nicht nur auf die Quantität der Freiwilligendienste.

www.frizz-kassel.de

Freiwilligendienste_OK.indd 21

Mai 2013

21

24.04.13 17:47


›› FRiZZ freiwilligendienste

Redaktion: Martin Nahrgang,Lisa Gossmann

freiwillig im ausland

F

RIZZ sprach mit Markus Maurer, Pädagogischer Referent beim Zentrum für Freiwilligen-, Friedens- und Zivildienst der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, kurz: ZFFZ. Maurer ist dort Ansprechpartner für Freiwilligendienst im Ausland

Welche Möglichkeiten gibt es für junge Leute, sich freiwillig im Ausland zu engagieren? Zum einen wäre da der Europäische Freiwilligendienst, für den wir hauptsächlich eine beratende Funktion einnehmen. Daneben gibt es jedoch den Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD), der hauptsächlich europäische Projekte anbietet. Außerdem kann man am entwicklungspolitischen Freiwilligendienst „Weltwärts“ teilnehmen, mit Projekten zum Beispiel in Kamerun oder Uganda. Welche Projekte gibt es momentan? Nun, in Europa haben wir verschiedene Projekte, unter anderem in Rumänien, Griechenland und Italien. Außerdem haben wir zwei Freiwillige nach Uganda entsandt. Dort gibt es ein Schulprojekt, in dem die Kinder unterrichtet werden, es werden AGs aufgebaut und Nachhilfe angeboten. Das andere Projekt ist das Baumpflanzprojekt – in Kooperation mit der Stadtverwaltung werden dort Bäume gepflanzt, die Schatten spenden und den Staub in der Luft abfangen sollen. Bestenfalls tragen die Bäume später Früchte. Dabei werden auch die Schüler als Partner aktiv. Jahr für Jahr können die angebotenen Projekte jedoch variieren. Wie werden die Freiwilligen unterstützt? Wir begleiten die Freiwilligen von der Bewerbung bis nach der Rückkehr. Dabei werden sie auch pädagogisch, in Form von Seminaren begleitet. Zunächst finden in Kassel Vorbereitungsseminare statt, die generell informieren sollen. Anschließend werden die Freiwilligen auf ihr Projekt vorbereitet und auch während des Auslandsaufenthalts finden Zwischenseminare statt.Während des gesamten Aufenthalts gibt es natürlich einen Ansprechpartner vor Ort, den Mentor. Wie lange sollte man für die Vorbereitungen einplanen? Man sollte sich möglichst ein Jahr bevor der Auslandsaufenthalt stattfinden soll, bewerben. Man kann sich sowohl per Post als auch online auf konkrete Projekte bewerben. Es wird also niemand zu einem Projekt entsandt, dass er nicht gewählt hat. Wer mehr zum Thema „Freiwillig ins Ausland“ erfahren möchte, hat am 2. November Gelegenheit dazu. Bei der großen Infoveranstaltung berichten Ehemalige von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Dabei geht es nicht ausschließlich um das FSJ, auch Au-Pair-Programme, Work&Travel und Schüleraustausche werden thematisiert. ››Infos: Tel. (0561) 7 87 51 48, www.ev-freiwilligendienste-hessen.de

22

Mai 2013

Freiwilligendienste_OK.indd 22

www.frizz-kassel.de

24.04.13 17:47


ossmann

Freiwillig bei der bundeswehr

N

ach wie vor entscheiden sich viele junge Menschen für einen Dienst an der Waffe bei der Bundeswehr. Anna Fastert war 2012 eine von ihnen.

3.000 junge Frauen und Männer haben am 2. April als freiwillige Wehrdienstleistende oder als Soldaten auf Zeit ihren Dienst bei der Bundeswehr begonnen. Anna Fastert begann bereits im Sommer ihre Bundeswehrzeit wie alle anderen auch, mit der Grundausbildung. Da Fastert im Gespräch mit dem Karriereberater als Hobbys neben Tauchen, Turnen und Kickboxen auch Skifahren und Snowboarden angegeben hat, wurde ihr eine Verwendung bei den Gebirgsjägern vorgeschlagen. „Allerdings ist es nicht zwingend notwendig, Skifahren zu können, um Gebirgsjäger zu werden. In unserem Bataillon werden für Soldaten, die nicht so sicher auf den Brettern stehen, Skiausbildungen angeboten“, erklärt die Obergefreite Fastert. „Für mich war die Bundeswehr natürlich absolutes Neuland. Im Prinzip habe ich mich auf die Einschätzung des Karriereberaters verlassen und wurde bisher nicht enttäuscht.“

lig Freiwil s Soziale Jahr

Im Juli 2009 begann für Vera Thöndel aus Kassel eine aufregende Zeit. Nach dem Abitur wollte sie erstmal raus aus der City. So kam es, dass sie sich auf verschiedene Projekte für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr bewarb und schließlich auf Föhr landete. Inmitten der friesischen Karibik wohnte Vera mit Zivis und Praktikanten in einem charmanten Holzhäuschen. Ihre Aufgabe: Umweltbildung. Das heißt, interessierten Urlaubern, Schulklassen und Einheimischen durch Wattwanderungen und Vorträge den schützenswerten Lebensraum des Wattenmeers nahezubringen. „Das FÖJ war für mich eine großartige Erfahrung, ein Jahr raus in die Natur, ganz viele tolle Menschen kennenlernen und sich beruflich orientieren.“, sagt Vera, die jedem diese intensive Erfahrung wärmstens empfehlen kann.

Freiwilligendienst!

Freiwilliges ökologisches jahr

es Bunde es freiwilligen dienst

Freiwilliges es he giisscch og ollo ko Ök Jahr Interna Freiwil tionale diensteligen

Neue eue Erfahrungen in spannenden sozialen und ökologischen Arbeitsfeldern, Orientierung und Bildung.

macht Sinn, mach t Spaß , mach mi t!

ZFFZ 0561/10 Zentrum für Freiwilligen-, Friedens- und Zivildienst 991-50 + www.ev-freiwilligendienste-hessen. de www.frizz-kassel.de

Freiwilligendienste_OK.indd 23

Mai 2013

23

24.04.13 17:47


›› FRIZZ BUSINESS ANZEIGE Die Profis hinter dem Projekt (von links nach rechts): Michael Schapiro (promotion Nordhessen), Inga Werthmann (promotion Nordhessen), Holger Schach (Geschäftsführer Regionalmanagement Nordhessen) und Wirtschaftsminister Florian Rentsch.

promotion Nordhessen

BUSINESS MIT PLAN promotion Nordhessen hilft seit Jahren innovative Ideen ans Licht zu bringen. Jetzt geht der bundesweite Gründungswettbewerb in seine 14. Runde. promotion Nordhessen – einer der ersten und erfolgreichsten bundesweiten Gründungswettbewerbe – kann in diesem Jahr gleich zwei Sonderpreise ausloben: Neben dem von SMA gestifteten und mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis „Dezentrale Energien“ wird es einen ebenfalls mit 10.000 Euro dotierten Innovationspreis „Mobilitätswirtschaft“ geben, der von der Firma Hübner GmbH gestiftet wird. Damit stehen für den Wettbewerb Preisgelder von insgesamt 60.000 Euro zur Verfügung. Am Wettbewerb promotion Nordhessen, der vom Regionalmanagement Nordhessen organisiert wird, beteiligten sich seit dem Start im Jahre 1999 rund 2800 Teilnehmer und es entstanden rund 1.900 Arbeitsplätze in über 220 neuen Unternehmen. Bundesweit wurden weitere 140 Firmen im Zusammenhang mit dem Wettbewerb gegründet. Die Teilnehmer des Wettbewerbs müssen nicht nur eine Geschäftsidee entwickeln, sondern in der 2. Wettbewerbsstufe auch

24

Mai 2013

Regionalmanagement0513.indd 24

einen ausgereiften Businesssplan präsentieren, der von der Produkt- oder Dienstleistungsidee über eine Marktanalyse bis zu einer Mehrjahresvorausplanung reicht. Auf dem Weg zu einem solch tragfähigen Geschäftsplan werden sie im Rahmen des Wettbewerbes von rund 120 erfahrenen Coaches und Beratern unentgeltlich unterstützt. Am Ende werden die besten Businesspläne prämiert. Während bei der Vergabe des Sonderpreises Dezentrale Energien Ideen und Konzepte aus der entsprechenden Branche prämiert werden, sollen beim neuen Innovationspreis „Mobilitätswirtschaft“ insbesondere Geschäftsideen und –pläne aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik prämiert werden. Kontakt: promotion Nordhessen Regionalmanagement NordHessen GmbH Ständeplatz 13, 34117 Kassel www.promotion-nordhessen.de

COACHING SESSIONS 29.05.2013 CS3: Internetrecht, Shoprecht | Vilma Niclas 28.08.2013 CS4: Schutz der Idee Know hows | H. Schrader 18.09.2013 CS5: Socialmedia-Experiences | Sascha Gundlach

SEMINARE 03.05.2013 Markt- und Wettbewerbsanalyse, Teil 1 | A. Klein 04.05.2013 Markt- und Wettbewerbsanalyse, Teil 2 | A. Klein 24.05.2013 Markt- und Absatzstrategie, Teil 1 | A. Klein 25.05.2013 Markt- und Absatzstrategie, Teil 2 | A. Klein 07.06.2013 Vertrieb, Teil 1 | A. Klein 08.06.2013 Vertrieb, Teil 2 | A. Klein 21.06.2013 Kundenorientierung, Teil 1 | T. Kijewski 22.06.2013 Kundenorientierung, Teil 2 | T. Kijewski 28.06.2013 Wie werde ich zur Marke, Teil 1 | Prof. Dr. G. Enders und Dr. M. Eidmann 29.06.2013 Wie werde ich zur Marke, Teil 2 | Prof. Dr. G. Enders und Dr. M. Eidmann 30.06.2013 Abgabe Stufe 1 23.08.2013 Finanzplanung aus Sicht der Bank | J. Engels und T. Rausch 24.08.2013 Finanzplanung aus Sicht des Unternehmensberaters | K.- H. Bartling 07.09.2013 Informationssicherheit | H. Schrader 02.10.2013 Abgabe Stufe 2

www.frizz-kassel.de

24.04.13 19:59


14.

B U S I N ESS P L A N W E T T B E W E R B

GRÜNDERVÄTER GESUCHT! (M/W) Schon früher sind die großen Visionäre und Vordenker neue Wege gegangen, die andere nicht für möglich hielten. Sie hatten keine Angst vor großen Aufgaben – obwohl der Weg nicht immer klar vor ihnen lag. Sie haben es einfach gemacht und auf ihr Bauchgefühl gehört. Doch die heutigen jungen Entrepreneure haben den alten „Machern“ etwas voraus: Sie wissen erfahrene Berater und findige Steuermänner an ihrer Seite – bei promotion Nordhessen. Der bundesweite Businessplanwettbewerb geht in die 14. Runde und freut sich auf viele mutige Gründerväter! Ihre Vorteile • Preisgelder: 40.000 Euro alle Branchen + 10.000 Euro Dez. Energien + NEU: Innovationspreis Mobilität (10.000 Euro) • Businessplanberatung • Vermittlung von Gründer-Know-how in den Bereichen Finanzierung und Personalrecruiting • Aktives Netzwerkmanagement • Umfassende Betreuung in der Gründungsphase • Moderierte Social Media Communities • Nachgründungscoaching Der Businessplanwettbewerb Der Wettbewerb wird jährlich von der Regionalmanagement Nordhessen GmbH organisiert und vom Land Hessen zum großen Teil mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziell gefördert. Zudem wird er von unseren regionalen Hauptsponsoren Kasseler Sparkasse, SMA Solar Technology AG, E.ON Mitte AG, Wintershall Holding GmbH, Hübner GmbH, Volkswagen AG, WIBank Hessen, HNA und neue formen GmbH & Co. KG cofinanziert und von bundesweiten und regionalen Förderinitiativen unterstützt. Teilnahmebedingungen Unternehmensgründer aus allen Branchen können bundesweit am Wettbewerb teilnehmen. Die Unternehmensgründung muss in Planung oder spätestens nach dem 01.01.2012 erfolgt sein. Es gilt als Wettbewerbsbeitrag der Businessplan der Stufe 2 (02.10.2013). Personen, die bereits bei anderen Businessplanwettbewerben ausgezeichnet wurden, sind von der Teilnahme an promotion Nordhessen ausgeschlossen. Teilnehmer und Preisträger von Ideenwettbewerben (z. B. UniKasselTransfer Inkubator) sind teilnahmeberechtigt. Pro Teilnehmer / Team kann nur ein Businessplan eingereicht werden. Eine erneute Teilnahme an einer zweiten Wettbewerbsrunde ist möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. www.facebook.com/promotionNH www.flickr.com/photos/promotion_nordhessen https://twitter.com/promoNOrdh www.youtube.com/user/promotionNH www.xing.com/net/promnh http://promotion-nordhessen.de www.frizz-kassel.de

Regionalmanagement0513.indd 25

Mai 2013

25

24.04.13 20:00


›› FRIZZ BUSINESS ANZEIGE

INNOVATIONSPREIS MOBILITÄTSWIRTSCHAFT Die Firma Hübner schreibt im Rahmen des Businessplanwettbewerbs promotion Nordhessen 2013 einen zusätzlichen Innovationspreis „Mobilitätswirtschaft“ aus, mit dem Geschäftsideen aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik ausgezeichnet werden sollen. Die Teilnehmer des Wettbewerbs müssen eine Geschäftsidee entwickeln (Wettbewerbsstufe 1) und in der 2.Wettbewerbsstufe einen ausgereiften Geschäftsplan präsentieren, der von oder Produkt der Dienstleistungsidee über eine Marktanalyse bis zu einer Mehrjahresvorausplanung reicht. Der Innovationspreis ist mit einem Gewinn in Höhe von 10.000,- Euro dotiert. Der Businessplanwettbewerb promotion Nordhessen 2013 unterstützt begleitend die Gründung innovativer und schnell wachsender Technologie- und Dienstleistungsunternehmen sowie KMUs. Abgabe (Stufe 1): 30.06.2013 (Stufe 1 = Geschäftsidee)

Abgabe (Stufe 2): 02.10.2013 (Stufe 2 = Businessplan)

Informationen & Anmeldung: www.promotion-nordhessen.de

ANSPRECHPARTNER BEI PROMOTION NORDHESSEN

Ü

ber uns Der bundesweite Businessplanwettbewerb promotion Nordhessen unterstützt seit 1999 / 2000 junge Unternehmer in der Gründungsphase und gehört deutschlandweit zu den am längsten bestehenden aktiven Businessplanwettbewerben.

W

as wir tun promotion Nordhessen bietet Unternehmensgründern und Unternehmern eine umfassende, individuelle und kostenfreie Beratung zur Entwicklung ihrer individuellen Unternehmensstrategie an. Die Vermittlung von Gründer-Know-How in den Bereichen Businessplan-Erstellung, Finanzierung und Personalrecruiting sowie ein aktives Netzwerkmanagement zur Herstellung von qualifizierten Unternehmenskontakten definieren die Tätigkeitsbereiche von promotion Nordhessen. Die Erstellung eines Businessplans zur Unternehmensgründung spielt beim Businessplanwettbewerb eine zentrale Rolle: Deshalb endet jede Wettbewerbsrunde mit der Prämierung der besten Businesspläne aus der 2. Wettbewerbsstufe. Mit begleiInga Werthmann, Projektmanagement Michael Schapiro, Leitung promotion Nordhessen promotion Nordhessen tenden Veranstal-

26

Mai 2013

Regionalmanagement0513.indd 26

tungen (Seminare & Workshops, Stammtische, Coaching Sessions) unterstützen das Projektteam und das Coaching-Netzwerk die Teilnehmer. Ebenso unterstützt das promotion Team Teilnehmer in ihrer Gründungs- oder Wachstumsfinanzierung mit Kontakten zu Kapitalgebern sowie bei der Markterschließung und der Vermittlung von Referenzkunden.

D

aten und Fakten promotion Nordhessen Seit dem Jahr 1999 unterstützt der Gründer-Wettbewerb promotion Nordhessen angehende Unternehmer aus ganz Deutschland beim Firmenaufbau. Aktuell ist der Wettbewerb in der 14. Runde. Anbei einige Fakten: • Fast 1900 Arbeitsplätz sind bundesweit durch den Wettbewerb in 13 Jahren entstanden. Ein Großteil der neuen Jobs sind in den etwa 222 Firmen entstanden, die in Nordhessen aufgebaut wurden und bis heute existieren. Weitere 140 Firmen sind im übrigen Bundesgebiet durch die nordhessische Initiative entstanden • In den vergangenen 13 Jahren gab es mehr als 2800 Teilnehmer. • Allein in der 13. Wettbewerbsrunde gab es 130 Teilnehmer und es wurden 43 Businesspläne eingereicht. • Ehrenamtliches Engagement von 120 Coaches und Beratern. • Über 25 eigene Veranstaltungen, wie Seminare, Workshops und Coaching Abende. • promotion Nordhessen hat 920 Facebook-Fans und 380 XingMitglieder.

www.frizz-kassel.de

24.04.13 20:00


Das sind die Wettbewerbssieger 2012 1. Platz (12.000 Euro): APT Angewandte Physik & Technologie, Dr. Bernd Geisler - Korbach Das Unternehmen entwickelt, verkauft und lizenziert Speichersysteme für Erneuerbare Energien zur dezentralen Energieversorgung, vorrangig im Bereich der Windenergie. Das APTDruckluft-Speicherkraftwerk zeichnet sich durch seinen hohen Energieinhalt, seinen hohen Wirkungsgrad sowie durch niedrige Kosten und bessere Umweltverträglichkeit gegenüber anderen Technologien aus. Zu den potentiellen Kunden von APT zählen Energieversorgungsunternehmen, Erzeugergenossenschaften, Betreiber von Windparks und besonders kleinere Hersteller von Windkraftanlagen, die selbst nicht über die benötigten Forschungs- und Entwicklungskapazitäten verfügen. Der Sonderpreis Dezentrale Energie in Höhe von 5.000 Euro, gesponsert von SMA, geht ebenfalls an APT.

4. Platz (6.000 Euro): Buddy-Watcher – Abstandskontrollsystem für Taucher, Eduard Sabelfeld; Michael Feicht; Sergej Koch - Pforzheim Dabei handelt es sich um ein Abstandswarnsystem für Taucher. Der Tauchpartner, im Fachjargon „Buddy“ genannt, spielt unter Wasser eine wichtige Rolle: immer wieder erweist er sich in Notsituationen als Lebensversicherung. Daher bilden alle Tauchorganisationen nach dem Buddy-Prinzip aus. Und doch verlieren sich Taucher regelmäßig aus den Augen, was zu tödlichen Unfällen führen kann. Der Buddy-Watcher wird auf Basis von bidirektionaler Ultraschalltechnologie betrieben. Einzigartig ist ein intuitiver SOS-Button. Durch die präventive Funktion wird dem Verlust des Tauchpartners entgegengewirkt. Das SOS-Warnsignal kann in Notsituationen an den Buddy gesendet werden. Der Buddy-Watcher ist der drahtlose Ersatz für eine „Sicherheitsleine“.

2. Platz (10.000 Euro): Evation Bike – Entwicklung und Produktion innovativer elektrischer Antriebssysteme für Mountainbikes, Carolin Fiechter; Johannes Biechele; Marcus Schlüter; Tobias Endl; Andreas Engel - München Die Geschäftsidee besteht in der Entwicklung und Herstellung innovativer Antriebssysteme für Pedelec Mountainbikes, die in bisher einzigartiger Weise zwei Vorzüge vereinen: das Gewicht, Fahrverhalten und Design eines gehobenen Mountainbikes mit der bedarfsgesteuerten, leistungsfähigen Motorunterstützung eines Pedelecs. Ein nur 3,7 Kilogramm leichter Antriebspack (bestehend aus Antrieb, Akku und Leistungselektronik) kann jederzeit mit nur einem Handgriff in das Unterrohr eines Evation-Bikes ein- und wieder ausgeklickt werden. Das Evation-Bike kann somit je nach Bedarf als klassisches Mountainbike oder als E-Mountainbike genutzt werden. 3. Platz (8.000 Euro): Active Cooking, Benjamin Thomas - Vöhl Benjamin Thomas hat in seiner Tätigkeit als Koch bei den Gästen ein verstärktes Interesse an Gerichten aus frischen und hochwertigen Produkten festgestellt, die schnell nachzukochen sind. Auf dieser Idee baut Active Cooking auf. Es liefert dem Endverbraucher einen vorbereiteten Produktbausatz, der es ihm ermöglicht, unter Anleitung vorbereitete Mahlzeiten mit hochwertigen Zutaten (etwa selbst hergestellter Saucen und Marinaden, gartenfrischen Kräutern und frischem Gemüse) innerhalb kürzester Zeit auf den Tisch zu bringen. Das Wunschessen wird im Online-Shop bestellt, anschließend produziert und prompt versendet. Maximal zehn Arbeitsschritte gewährleisten eine simple Zubereitung des Produktes.

5. Platz (4.000 Euro) Windmanufactur GmbH i. G., Dr. Normann Günther; Taci Aydin Kutlu - Kassel Basis der Windmanufactur GmbH i. G. ist die Entwicklung, Fertigung und der Vertrieb von sehr leichten, leisen und hocheffizienten Windenergieanlagen. Sie sind einmalig in Laufruhe und Geräuschemission sowie Wartungsfreiheit. Der Markt für Kleinwindenergieanlagen gehört zu dem am stärksten wachsenden Segment der Erneuerbaren Energien. Der Kundennutzen ergibt sich aus der Motivation des Kunden, Energie aus Wind zu erzeugen, um etwa seine Energiekosten zu senken, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten sowie Unabhängigkeit zu bewahren. Der Sonderpreis Dezentrale Energie in Höhe von 5.000 Euro, gesponsert von SMA geht ebenfalls an die Windmanufactur GmbH i. G.

www.frizz-kassel.de

Regionalmanagement0513.indd 27

Mai 2013

27

24.04.13 20:00


›› FRiZZ von gestern

Rückblick

So war der April Verrückte Montage, erprobte Laufstegschönheiten und Mainzelmännchen im Sitzpogo – FRIZZ war unterwegs in Kassel.

Miss Kassel 2013

Allzu erprobte Laufstegschönheiten ›› 20. April, City Point

Aufgeschnappt von Leonie Frank, Lisa Gossmann und Alexander Röder.

28

Mai 2013

VonGestern_OK.indd 28

City-Point, Samstagnachmittag. Ein Laufsteg im Scheinwerferlicht. Die Musik dröhnt. Passanten mit Plastiktüten recken die Hälse, bleiben stehen. Weitere Passanten mit Plastiktüten lehnen sich am Oberrang über die Brüstung. Hier gibt‘s heute etwas zu sehen: Kassels schönstes Mädchen. Neun Kandidatinnen stellen sich einer Jury, das heißt, sie schreiten gemessenen Schrittes mal in Badekleidung und mal als Zirkuspferd drapiert vor der Jury auf und ab. Zwischendrin werden sie zu ihren Hobbys befragt. So erfährt man, wer von ihnen einen Hund hat, wer gerne Klavier spielt und dass sich eine potenzielle Miss Kassel sogar für Politik interessiert. Als schönste Kasselerin durfte schließlich die 23-jährige Lena Bröder Freudentränchen vergießen. Sie darf sich jetzt über ein Bleaching und eine professionelle Zahnreinigung freuen. Die Lehramtsstudentin ist übrigens bereits zur Miss Südharz gewählt worden und bei den Wahlen zur Miss Norddeutschland war sie immerhin Zweite. Auch Isabell Ruppert, die Drittplatzierte, hat reichlich Misswahl-Erfahrung: Vor vier Wochen ging sie noch für die Wahl zur Miss Mainz an den Start. Aber wie heißt es im Volksmund: Wer schön sein will, muss reisen.

www.frizz-kassel.de

24.04.13 17:37


Wie war‘s bei... Musicaldinner 5. April, Orangerie

Hanne, 54 Sowohl stimmlich als auch tänzerisch war der Auftritt ganz klar gelungen. Auch gut gefallen hat mir, dass es recht abwechslungsreich war. Mal wurde eine Ballade gesungen, im nächsten Moment war es dann wieder witzig oder actionreich. Schade war nur, dass der Koch anscheinend einen schlechten Tag hatte, was bei 79 Euro Eintritt nicht in Ordnung ist.

Monsters of Liedermaching

Mainzelmännchen im Sitzpogo

Lisa, 23

›› 21. April, Musiktheater

Wer erinnert sich eigentlich noch an Gordon Shumway? Zur Titelmelodie von „Alf “ schlurfen die Monsters of Liedermaching auf die Bühne. Das Publikum kennt ihn offensichlich noch, den haarigen Melmacer. Kichern allenthalben. Bier auf, Prost. Die sechs Monster, freundliche Ü40-Punks, sitzen fortan im Halbkreis auf Stühlen, schunkeln, machen Faxen zu den Liedern des gerade singenden Kollegen, trinken Bier und haben an all dem offensichtlich eine Menge Spaß. Ein Spaß, der sich vom ersten Takt auf das ebenfalls sitzende Publikum überträgt. Eingesprungene Laolawelle und Sprechchöre inklusive. Und beim monsterlichen Stichwort „Sitzpogo“ schubsen sich alle ein bisschen. Die Menge tobt. Zur allgemeinen Seligkeit fehlen eigentlich nur noch Plätzchen. Rundum gelungenes Gastspiel der Monsters of Liedermaching, die einen Großteil ihrer treuen Fans bereits zum Open Flair wiedersehen dürfte.

Emotionsgeladene Geschichte einer Diva, die ihre Lebensgeschichte erzählt. Mit über 20 Musicalsongs aus Klassikern wie Evita, Cats oder Phantom der Oper, war auf jeden Fall für jeden etwas dabei. Gefallen haben mir die schöne Deko und die Wahnsinnsstimmen der Darsteller. Für das 4-Gänge-Menü gibt es allerdings einen Minuspunkt.

Hotze-Release-Party 20. April, A.R.M.

Laura, 19 & Basti, 20 Crazy Monday

So zahm kommen wir nicht mehr zusammen ›› 22. April, Starclub

Kassel hat eine neue Spielshow, in der illustre Stadtprominenz in trashiger Wohnzimmerkulisse gegeneinander antritt. Auf jede Spielrunde folgt ein Kurzinterview, eingeleitet durch stets mindestens drei Takte zu lang geratene Jingles. Ein bisschen erinnert all das an den TV-Evergreen „Zimmer frei“. Moderator Klaus Beyer gibt mal die ernsthafte Christine Westermann und mal den albernen Götz Alsmann. Beyer, exzellenter Schauspieler mit wunderbar schnarrender Stimme, ist dann auch der unumstrittene Star des Abends. Das spricht für ihn. Und auch ein bisschen gegen die beiden Prominenten. Sowohl Grimm-Experte Günther Koseck als auch TV-Anwalt Christopher Posch entpuppen sich als recht harmlose Duellanten. Insbesondere Posch ist anzumerken, wie unwohl er sich bei Spielen wie „Wer bin ich“ und „Montagsmaler“ auf der Bühne fühlt. Als geglückt darf die Premiere dennoch gelten. Wenngleich der von Sängerin Romana Reiff konzipierten Veranstaltung ein wenig mehr Krawall gut tun würde.

www.frizz-kassel..de

VonGestern_OK.indd 29

Wir kannten die HotzeComics vorher gar nicht. Freunde haben uns mit hergenommen. Aber was die Jungs machen, ist echt super witzig und manche Sachen erkennt man selbst wieder. Wir haben viel gelacht. Und die Party danach, die war einfach legendär. Aber, das ist im A.R.M. ja meistens so. Und Hotze-Fans sind wir jetzt auch geworden.

Eva, 21 Jahre Leider sind wir erst ein bisschen später zur Lesung gekommen. Es war sehr voll, deswegen standen wir dann ganz hinten und haben manchmal nicht alles so genau mitbekommen. Ich mag aber die HotzeComics und es gab viel zu Lachen. Die Stimmung war super, vor allem auf der Party danach ging es rund. Alles in allem, eine gelungene Nacht.

Mai 2013

29

24.04.13 17:37


›› FRiZZ Bootstour

Redaktion: Alexander Röder

Am 12. Juli geht die „Hessen“ auf vierstündige Fahrt. Mit an Bord: Livemusik, Cocktails auf dem Sonnendeck, eine Sommerbrise und manche Überraschung für den perfekten Sommerabend.

ahoi

Wir legen ab 12. Juli, FRIZZ-ahoi-Bootstour: Der Vorverkauf startet jetzt. Das ist das Schiff. Die „Hessen“ – mit 35 Meter Länge der Koloss unter den Ausflugsdampfern. Bis zu 250 Personen finden auf dem Schiff der Personenschifffahrt K. & K. Söllner Platz. Beim Smutje könnt ihr Getränke, Cocktails und Kleinigkeiten gegen den Hunger ordern. Unter Deck gibt‘s auf einer Bühne Livemusik, auf Achterdeck und Sonnendeck könnt ihr euch eine leichte Brise um die Nase wehen lassen. Die „Hessen“ fährt täglich ab 14 Uhr durch das schöne Fuldatal. Termine über die Linienfahrten gibt‘s ab Seite 44.

Das ist die Route.

Das sind die Bands. Diving For Sunken Treasure: Mit Stakkatodrums, Kontrabass und Hochgeschwindigkeitsklampfen spielen die fünf Berliner irgendwas zwischen Gypsypunk, Seemannslied und Gangsterblues. Rasant, dreckig, mitreißend. Dazu stehen sie im Ruf, eine der aufregendsten Livebands der Republik zu sein. Vor kurzem hat die Band ihr Album „Motherfucker Jazz Bar“ veröffentlicht. Anspieltipps: „Caravan“ und „At The Harbour“.

Pari Pari ist wie ein junger Beaujolais: spritzig und berauschend, dass es einem vor Entzücken nur so schüttelt. Das Trio macht Punkrock auf Französisch mit einem kräftigen Schuss Sixties-Beat. Die Kollegen von Spiegel Online adelten die Kasseler Combo kürzlich, als sie deren EP „Badaboum“ in die Playlist der Woche aufnahmen.

Die Tickets. 13 Euro kostet das Ticket im Vorverkauf, inklusive Bootsfahrt. Und dort bekommt ihr die Karten her: FRIZZ-Redaktion (Sophienstr. 34, Tel. 0561-720 90 37), UniBuch (Gottschalkstr. 8-10 , Tel. 0561-89 70 07), Farm Sound (Rudolf-Schwander-Str. 11, Tel. 0561-77 77 69). Karten an der Abendkasse gibt‘s für 15 Euro.

© Philipp von Gansky

Los geht‘s in Kassel an der Anlegestelle „An der Schlagd“, unterhalb des Rondells. Von dort aus geht‘s auf der Fulda ostwärts ins Fuldatal – vorbei

an Wolfsanger, Spieckershausen, Simmershausen. Ab Wahnhausen geht‘s auf selber Strecke zurück. Abfahrt in Kassel: 19.30 Uhr. Achtung: Späteres Zusteigen ist nicht möglich. Gegen 23 Uhr legt die „Hessen“ wieder in Kassel an. Das Ende der FRIZZ-ahoi-Sause ist das noch nicht.

30

Mai 2013

FRIZZahoi_OK.indd 30

www.frizz-kassel.de

24.04.13 17:35


Baunatal | Eschwege | Fritzlar | Göttingen | Hann. Münden | Hofgeismar | Kassel | Melsungen | Vellmar | Warburg | Witzenhausen

FRIZZ BEWEGUNGSMELDER

››

Wir sind von hier.

Hütt. Gebraut für Nordhessen. verlosung.spielregeln F RI ZZ verlosungen der aktuellen Ausgabe: 11.5.

Falkonection (bm.040.365.)

Anne-Frank-Haus Kassel

ES: 8.5.

S.33

18.5.

Jaya the Cat (bm.040.366.)

K19, Kassel

ES: 15.5.

S.32

24.5.

Schlagerdinner (bm.040.367.)

Orangerie Kassel

ES: 19.5.

S.34

24.5.

Echte Kerle (bm.040.368.)

Stiftshof Kaufungen

ES: 19.5.

S.34

24.5.

Bergpreis (bm.040.369.)

Bergpark Herkules

ES: 19.5.

S.54

30.5.

Roger Ciccero (bm.040.370.)

Kulturzelt Wolfhagen

ES: 26.5.

S.33

30.5.

Gartenfest Kassel (bm.040.371.)

Schloss Wilhelmsthal

ES: 26.5.

S.13

31.5.

Mikrokosmos23 (bm.040.372.)

Schlachthof Kassel

ES: 26.5.

S.32

www.frizz-kassel.de

BWM_Titel_KS_0513_OK.indd 1

Und so geht’s: Wählt den gewünschten sechs­ stelligen Gewinncode und schickt ihn mit Vorname. Name (z. B.: bm.032.011.Frizz.Freundlich) als SMSText an die 32223 *. Die Gewinner werden von uns telefonisch benachrichtigt. Die Nummer ist gültig für jedes Netz. Wer kein Handy besitzt, kann natür­ lich auch per Postkarte teilnehmen (­E-Mail oder Te­ lefon angeben). Der Rechtsweg ist ­ausgeschlossen! ­Bitte den jeweiligen Einsendeschluss (ES) beachten! * Die SMS kostet 49 Cent zzgl. 12 Cent T-Mobile Transportleistung.

Mai 2013

31

24.04.13 17:54


›› FRiZZ Musik

Redaktion: Alexander Röder

18.5., K19 Kassel, 21 Uhr

27.5., Theaterstübchen Kassel, 20 Uhr

›› VVK: VvK: ab 10 € , AK: 13 €. Infos & Tickets: (0561) 9 83 50 20 www.schlachthof-kassel.de Aktuelle CD: „New International Sound Of Hedonism“

›› AVVK: 13 €, AK: 15 €. Infos & Tickets: (0561) 8 16 57 06 www.theaterstuebchen,.de Aktuelle CD: „Maras April“ (Sony)

Besonders verschmust ist diese Katze nicht. Jaya the Cat, die Amsterdamer Combo um die kauzigen Exil-Amerikaner Geoff Lagadec und David Germain (Ex-Shadows Fall) tischt eine fett produzierte Punk-Reggae-Ska-Mixtur auf – irgendwo zwischen The Clash, Bob Marley und NoFX. Seitdem die Band ihren Lebensmittelpunkt nach Holland verlegt hat, arbeitet sie hart daran, ihren Ruf als eine der Premium-Livebands zu festigen. Sie spielen hunderte von Konzerten und machen jedes von ihnen zu einer unvergesslich Party. Ihr Offbeatlastiger Sound ist extrem ansteckend. Und Lagadecs unverwechselbar raue Stimme verleiht den Songs nicht nur unwiderstehliche Kredibilität, sondern auch das zentrale Wiedererkennungsmerkmal. Im K19 präsentiert die Band ihr aktuelles Album „New International Sound Of Hedonism“, ein von Unbeschwertheit und Bierseligkeit strotzendes Werk.

Wenn Bands den Namen eines Weltzerstörers in sich tragen, ist gemeinhin Vorsicht geboten. Doch satanische Verse findet man auf dem Debütalbum des Thüringer Duos nicht. Die Ingredenzien von Maras April sind gleichwohl teuflisch gut: schwermütiger Soul, leichtfüßiger Electropop, mitreißend, bittersüß. Und da ist natürlich die außergewöhnliche Stimme von Anne-Katrin Hoffmann. Während Songwriter René Schlothauer den musikalischen Überbau spannt, sorgt die 22-jährige Sängerin mit ihren stimmgewaltigen Melodiekreationen für Gänsehautattacken. Die lebensnahen Geschichten ihrer Songs zeugen von reichlich Lebenserfahrung und stammen, wen wundert‘s, nicht aus der Feder der Sängerin – sondern aus der ihres Vaters. Hoffmann Senior hat auch den Text der Debütsingle „Himmel aus Eis“ verfasst, mit der Maras April für Thüringen beim Bundesvision Song Contest 2012 an den Start gingen. Im Theaterstübchen präsentieren die zwei samt Band ihr Album.

Jaya the Cat

Maras April

  F R I Z Z verlost 3x2 Tickets. Infos siehe Seite 31.

31.5., Wirtshaus zum grünen See, 20:30

31.5, Schlachthof Kassel, 21:15 Uhr

17.5., Panoptikum KASSEL, 20 Uhr

4. & 9.5., Rittersburg Elgersh. 18 uhr

›› VVK: 12 €, AK: 15 € Infos & Tickets: (0 56 08) 95 84 51 www.zumgruenensee.de

›› VVK: 8 €, AK: 11 € Infos & Tickets: (0561) 9 83 50 20 www.schlachthof-kassel.de

›› AK: 12 € Infos & Tickets: (0561) 57 25 42 www.kulturfabrik-kassel.de

›› AK: 8 €, am 9.5. Eintritt frei www.schauenrock.de

Für Ton Steine Scherben wurde der Begriff Kultband erfunden. Die Band um den verstorbenen Sänger Rio Reiser hat mit „Keine Macht für Niemand“, „Junimond“ und „König von Deutschland“ Songs für die Ewigkeit geschrieben. Das Duo Scherbe kontra Bass (mit Scherben-Gitarrist Marius del Mestre und Kontrabassist Akki Schulz) macht Gänsehaut, bringt zum Lachen und pflegt den Scherben-Mythos, ohne belanglos nachzuträllern oder zu posieren.

Mikrokosmos23 vereinen das Ungestüme von Punk á la Captain Planet, das Ungezügelte von Emo-Rockern wie Adolar mit einem Schuss Pop. Die drei Sachsen wurden vom Intro-Magazin zu den wichtigsten Entwicklungen vom globalen EmoPhänomen gezählt. Ihre Single „Knightrider Generation“ lief wochenlang bei MTV auf Rotation. Mit „Alles lebt. Alles bleibt“ hat die Band jetzt ihr drittes Album vorgelegt.

Drei Kasseler Combos ziehen den Stecker. Zur XXL Unplugged Night präsentieren Steppin‘ Out, Laura Jostes & Band (Foto) und Katja Friedenberg & Band ihre Songs im akustischen Gewand. Die Band Steppin‘ Out, die schon mit manch Musikgrößen zusammengearbeitet hat, steht seit 15 Jahren für zeitgemäßen Blues. Katja Friedenberg kennt man im Duo als Sentimental Two und von Voice of Germany. Und Laura Jostes bringt funky Soul in die Stadt.

Gleich zwei Festivals binnen einer Woche veranstaltet der Verein Schauenrock. Auftakt ist am 4. Mai auf der Rittersburg in Elgershausen. Ab 18 Uhr versorgen euch die fulminanten Rocktherapeuten von Bettyford (Foto) und Raindogs mit klasse Rockmusik. Am 9. Mai, dem Himmelfahrtstag, spielen ab 18 Uhr Deathrow Pardon (Akustic Rock), Whitewallers (Countryrock) und Lost Gravity (Rockcover bevorzugt unbekannterer Songs) in der Rittersburg.

Scherbe kontra Bass

32

Mai 2013

Musik_OK.indd 32

Mikrokosmos23

XXL Unplugged Night

 FR IZ Z verlost 2x2 Tickets. Infos siehe Seite 31.

Schauenrock Festival

www.frizz-kassel.de

24.04.13 18:30


11.5., Anne-Frank-Haus, Kassel, 21 Uhr

30.5., Kulturzelt Wolfhagen, 20 Uhr

›› VVK: 5€. Karten gibt‘s bei Fingerz, Dr.Durst und 200 Sachen. Aktuelle CD: „El Amansador“

›› VVK: ab 30,80 €. Infos & Tickets: (0561) 20 32 04 www.kulturkarten.de

Er begeisterte im Vorprogramm von Ganjaman, Miss Platnum, De la Soul, Dr. Ring Ding, The Gladiators und Ziggy Marley, spielte unter anderem beim Summerjam Cologne und dem S.O.M.A. Festival und colaborierte mit Künstlern wie Def Benski, Nosliw und Tribuman. Am 11. Mai gastiert Falkonection als Solist mit seiner eigenständigen Melange aus Reggae und deutsch-spanischem Rap im Kasseler Anne-Frank-Haus. Geboren und aufgewachsen im spanischen Granada, lebt und arbeitet der 28-jährige Sänger und Rapper Falko Schönian heute in Bergisch-Gladbach. 2009 releaste er seine erste Single „Es wird Zeit“, 2009 dann sein Debut Album „VEUM“, mit dem er europaweit bis 2010 tourte. Dort stellt er sein brandneues Werk „El Amansador“ vor, ein vorzügliches von Dancehall beeinflusstes „New Roots“ Album. Prädikat: unverwechselbar und kompromisslos individuell.

Diesen sympathischen Mann mit dem schicken Hut kennt in Deutschland jedes Kind. Nahm er doch mit seinem Song „Frauen regier’n die Welt“ für Deutschland am Eurovision Songcontest teil. Dabei hat sich der ausgebildete Jazzsänger ob mit seiner elfköpfigen Bigband oder als Gastsänger von Combos wie Jazzkantine und Soulounge schon zuvor einen Namen gemacht. Der Ausflug in die glamouröse Welt des Pop und die Zusammenarbeit mit den Produzenten von Annett Louisan hat ihm zumindest nicht geschadet. Doch begrüßen eingefleischte Cicero-Fans dessen aktuelle künstlerische Tendenz. Denn in diesem Sommer kehrt der 43-Jährige zu seinen musikalischen Wurzeln zurück: Auf kleinen Bühnen präsentiert der Gentleman des Swing englische Jazz-Standards, Klassiker und Cover im außergewöhnlichen Gewand – begleitet nur von Schlagzeug, Bass und Piano.

  F R I Z Z verlost 2x2 Tickets. Infos siehe Seite 31.

 FRIZZ verlost 3x2 Tickets. Infos siehe Seite 31.

Roger Cicero

© T. Radlwimmer

Falkonection

15.5., TiF Kassel, 20:15 Uhr

11.5., Akku, Immenhausen, 19 Uhr

1.6., Am Lohrberg Fritzlar, 14 Uhr

5.5., Rinklins Weidengarten Ahnatal, 17 Uhr

Rock am Stück

Die Nasen

›› AK: 14 € Infos & Tickets: (0561) 1 09 42 22, www.staatstheater-kassel.de

›› VVK: 9 €, AK: 12 € Infos & Tickets: (0 56 73) 92 02 96

›› VVK: 10 €, AK: 15 €. Infos & Tickets gibt‘s im Internet: www.casselmania.de www.rock-am-stück.de

›› AK: 10 € Infos & Tickets: (0 56 09) 80 35 88 http://rinklin-gartenwelt.de

Der Klarinettist Michael Riessler verbindet Improvisation und Komposition, Sprache und Klang, Musik und Tanz. Zusammen mit dem Akkordeonvirtuosen Jean-Louis Matinier zaubert er eine faszinierende Melange aus zeitgenössischem Jazz, moderner E-Musik und imaginärer Folklore, garniert mit einem Schuss erdigem Blues und packenden südamerikanischen Rhythmen. Das ungewöhnliche Duo gastiert im Rahmen der Reihe „Jazz im Tif “.

Rantanplan, 1995 von Thorben Meissner und dem heutigen Kettcar-Sänger Reimer Bustorff gegründet, machen Revolution tanzbar. Die Hamburger gelten als die Skapunkband in Deutschland schlechthin. Ihre Konzerte sind berüchtigt und bringen Musiker wie Publikum an den Rand der körperlichen Leistungsfähigkeit. Als Support sind die Spaßkapelle A Time To Stand und Die Dukes of the Mist am Start. Letztere stehen für unverfälschten Punkrock.

Rock am Stück wird fünf Jahre. Das Open-Air-Festival „Am Lohrberg“ in Geismar hat sich zur Jubiläumssause neben regionalen und überregionalen Bands auch einen echten Headliner gegönnt. Die Göttinger Düsterrocker von Stahlmann werden das Highlight des Eintagesfestivals setzen. Auch dabei: Skylimit, Triple B, Dorrn, Hard Riot und Ost+Front. Übrigens: Vom Bahnhof Fritzlar fahren Pendelbusse zum Festival, ein Nachtbus bringt euch zurück.

Das badische Duo ist zurück auf Nordhessens Bühnen. Seit 20 Jahren machen die beiden Nasen-Barden Carmine Biscosi und Steffen Kinz in ihrer ganz eigenen Manier Eigenes, Bekanntes und weniger Bekanntes aus 100 Jahren Musikgeschichte. Mit Gitarren, Akkordeon, Keyboard, Bluesharp, Kazoo, Schnurrbart und Haaren haben sie weit mehr als 850 Gigs gespielt. Legendär ihre Parodien von Joe Cocker, Louis Armstrong, Bob Dylan oder Udo Lindenberg.

Riessler & Matinier

Rantanplan

www.frizz-kassel.de

Musik_OK.indd 33

Mai 2013

33

24.04.13 18:30


›› FRiZZ Kultur

24.5., stiftshof kaufungen, 20 Uhr

12.5., Rinklin gartenwelt ahnatal, 18 Uhr

›› Karten im VVK 19 €, AK 21 € Tickethotline. Tickets und Info: (05605) 8 02 13 80 und (0561) 20 32 04. www.adticket.de

›› Eintritt 12 . Infos & Karten: www.rinklin-gartenwelt.de www.o-gott.com

Zwischen Comedy und Kabarett arrangieren die stimmgewaltigen Jungs intelligente Texte und echte Reimstrukturen. Ihr neues Programm „Treffen der Generationen“ thematisiert die Tücken des Alterns: der voranschreitende Verfall und Probleme mit der Traumfigur werden in virtuosen Texten und mitreißenden Beatbox-Sounds verpackt. Die elektrisierenden Choreographien sind Beweis genug, dass sich die Jungs über alternde Körper noch keine Gedanken machen müssen. Ihre Selbstironie und ihr kompromissloser Humor sorgen für einen unterhaltsamen Abend mit eingängigen Melodien und genialen Pointen. Mit dem A-Capella-Konzert der Echten Kerle beginnt die Spielzeit des Kaufunger Stiftssommer. LG

Feinste Kalauer, flimmernde Bilder, hausgemachte Musik. Der Wortakrobat Brian O‘Gott weiß mit seinem neuen Programm „Jenseits von Schweden“ zu beigeistern. Mit seinem Talent für Musik und Comedy reißt der selbsternannte „Gigant der Kleinkunst“ sein Publikum immer wieder mit. In der neuen Show stellt er außerdem sein Können zur Wortjonglage unter Beweis: Mithilfe von 65 Ortsschildern reimt er die Geschichte einer verfrorenen Prinzessin. Übrigens: Am 6. Mai, 20 Uhr präsentiert der charmante Spaßvogel seinen United Nonsens, das Nachfolgeprojekt des erfolgreichen Kasseler Komedy Klub kakk. Nach Jahren in der Stadt geht O‘Gott damit nun in die Peripherie. Was bleibt, ist das Konzept: Drei Komiker präsentieren sich in einem Kurzprogramm - jeden ersten Montag im Monat in der Rinklin Gartenwelt. LG

Echte Kerle eröffnen Stiftssommer

Brian O‘Gott

F R I Z Z verlost 3x2 Karten. Infos siehe Seite 31.

5.5., Theaterstübchen, 16 UhR

17.5., Anthropos. Zentrum, 20 Uhr

24.5., Orangerie, 20 UhR

4.5., Stadthalle Kassel, 20 Uhr

›› VVK: 16 €, AK 18 €, Tickethotline: (0561) 20 32 04, www.theaterstübchen.de

›› VVK: 15 €, VVK-Stelle: Buchhandlung im Anthroposophischen Zentrum

›› VVK: 79 €, Tickethotline: (0201) 20 12 01. www.schlagerdinner.de

›› Tickets im VVK gibt‘s ab 30,75€. Tickethotline: (0561) 70 95 50 www.mmkonzerte.de

Hast du gewusst, dass James Blunt fast von Grönemeyer verprügelt wurde? Dass Tokio-Hotel Songtexte aus Stasi-Akten klauten und Robbie Williams in Ihringshausen Wurst kauft? Der Kasseler Musiklehrer enthüllt die letzten großen Geheimnisse des Showgeschäfts. Als Musik-Paparazzo und „Leiter des Instituts für Ohrwurmforschung“ klärt er über den Ursprung bekannter Songs auf und lässt hinter die Fassade der Stars blicken. Neben köstlich absurden Geschichten haben auch Gesang, der Einsatz einer Nasenpfeife und Parodien in seinem Programm Platz. LG

Mit einer seltenen Besetzung kommt das musikalische Trio Dan nach Kassel. Auf Flöte, Geige und Klavier spielen die drei in Rumänien geborene Brüder hochklassige Musik, von J.S. Bach, Arvo Pärt, rumänischer Volksmusik und argentinischem Tango. Der Flötist Aaron Dan führt dabei humorvoll und intelligent durch das Programm und erklärt, warum Friedrich der Große kein Fan von Bach sein konnte und wie man mit Kammermusik die Welt retten kann. Feinste emotionale Virtuosität und tiefsinniges Kompositionstalent - das verspricht das talentierte Trio. LG

Gutes Essen und feine Musik – das ist das Rezept des Schlagerdinners in der Orangerie. Zum Vier-Gänge-Menü sorgen hochklassige Sänger für launige Unterhaltung. In der Bühnengeschichte treffen zur Verleihung des Schlagerpreises namenhafte Schlagerstars aufeinander. Die Gala verspricht einen schönen Abend mit den erfolgreichsten Schlagerhits – von Zarah Leander bis Marlene Dietrich, von Roland Kaiser bis Jürgen Drews. Mitklatsch-Stimmung ist garantiert. LG

Mit seinem dritten Live-Programm „Jetzt kocht er auch noch“ macht der Butterpapst auch wieder in der Region halt. So gastiert Horst Lichter am 4. Mai in der Stadthalle Kassel, tags darauf in Göttingen. Im Gepäck hat er Gerichte aus seiner „RezepteSchatztruhe“, die ihn an die tollsten Abschnitte seines Lebens erinnern. „Die möchte ich als Anlass nehmen, um zusammen mit dem Publikum eine kleine kulinarische Reise anzutreten“, so Lichter. Daneben darf man sich auch auf Lichter‘sche Anekdoten über Essen und Gastronomie freuen. LG

Florian Brauer

34

Mai 2013

Kultur_OK.indd 34

Trio Dan

Schlagerdinner

 FRIZZ verlost 2 Karten für das Schlagerdinner. Infos siehe Seite 31.

Horst Lichter

www.frizz-kassel.de

24.04.13 18:33


© Thomas Karsten

ab 29.5., kulturzelt wofhagen

Knop, MiA & Wecker – Stars in der Region

29.5. Matze Knop: „Platzhirsche“ 30.5. Roger Cicero Jazz Highlights in englischer Sprache

›› Karten gibt‘s im VVK im Internet unter: www.kulturzelt.de

© N. Klinger

Programm

31.5. Stefanie Heinzmann: Tour 2013

Ende Mai öffnet das Kulturzelt in Wolfhagen seine Pforten. Mit dabei sind wieder erstklassige Top-Acts. Den Auftakt macht am 29. Mai Matze Knop mit seinem aktuellen Programm „Platzhirsche“. Dabei verwandelt sich der Stand-up-Comedian in bekannte Charaktere, wie Luca Toni, Franz Beckenbauer und Dieter Bohlen. Seine Parodien sind gefüllt mit spritzigem Humor und grandiosen Pointen. Matze Knop weiß seine Zuschauer zu unterhalten - für Lacher ist gesorgt. Weitere Highlights des Kulturzelt-Programms sind die Gastspiele von Roger Cicero (siehe Seite 33) und Konstantin Wecker. Nachdem im Vorjahr mit Hannes Wader ein ebenso grandioser Liedermacher in Wolfhagen auftrat, präsentiert heuer dessen Spezi Konstantin Wecker, dass er noch reichlich „Wut und Zärtlichkeit“ in sich trägt. Unter diesem Motto steht sein Gastspiel am 4. Juni. Wundervollen Pop gibt‘s mit MiA am 8. Juni. Die vier Berliner um Frontfrau Mieze spielen aus ihrem aktuellen Album „Tacheles“. Weitere Musikacts: Stefan Gwildis, Stefanie Heinzmann, Bosse, der Rap-Formation Blumentopf und die Shootingstars Mrs. Greenbird. LG

1.6. Gerburg Jahnke und Gästinnen Frau Jahnke hat eingeladen...

2.6. Stefan Gwildis Frei händig – vierhändig – akustisch 2013

3.6. Traumfänger-Varieté mit Brian O‘Gott

4.6. Konstantin Wecker & Band Wut und Zärtlichkeit

5.6. Blumentopf: Nieder mit der GbR 6.6. Bosse: Kraniche 7.6. Dieter Thomas Kuhn & Band Hier ist das Leben-Tour

8.6. MiA: Festivals 2013 9.6. Mrs. Greenbird Shooting Stars and Fairy Tales Veranstaltungsort: Kulturzelt m Parkgelände, Teichwiesen Wolfhagen; Beginn: 20 Uhr. Ticktets im VVK gibt‘s ab 27,40 € an allen bekannten VVK-Stellen. www. kulturzelt.de

© N. Klinger

26.5., werkstatt Kassel, 20 UhR

17.5. bis 19.5., eissporthalle Kassel

12.5., Schauspielhaus Kassel, 19.30 UhR

29.5. bis 2.6., Bad arolsen

›› Infos: (0561) 77 75 09

›› Tickets gibt‘s ab 40,95 €, Ticket-Hotline: 01805 88 55 08, www.apassionata.de

›› Tickets 21,50. Hotline: (0561) 1 09 42 22, www.staatstheater-kassel.de

›› Infos und Karten: Tel. (0 56 91) 80 12 33 www.arolser-barockfestspiele.de

Der Autor und Soziologe Roland Goldack stellt am „Tag der Literatur“ bei einer literarischen Spurensuche bekannte frühgotische Frauen vor. Seine Reise beginnt in der Marburger Elisabethkirche, die über dem Grab der heiligen Elisabeth von Thüringen errichtet wurde, führt weiter über das nordhessische Kaufungen, Witwensitz der Kaiserin Kunigunde, bis nach Naumburg (Saale), wo er auf die Stifterinnenfiguren Uta und Gepa stößt. Mit ungewöhnlichen historischen Informationen entführt Goldack zu einer Reise durch nord- und oberhessische Gewölbe. LG

Die große Jubiläumsshow „10 Jahre Apassionata – Freunde für immer“ tourt bis Ende Mai durch Europa. In dem modernen Märchen geht es um die Geschichte von Amélie, die sich nach so mancher Verlockung der Großstadt für ein Leben mit ihren Pferden entscheidet. Freiheitsdressuren, spektakuläre Trick- und Westernreiten und hinreißende Dressureinlagen nehmen Sie mit auf eine traumhafte Reise durch die schönsten Momente der letzten zehn Jahre. Großartige Reitkunst und glänzende Tanzeinlagen. LG

Ein Mann und eine Frau. Früher einmal haben sie sich gefunden, dann wieder verloren. Sie können sich nicht festhalten, aber voneinander lassen können sie auch nicht. So bleiben sie unter stetem Hader ineinander verkeilt. Ein Rosenkrieg, in dem es nur Verlierer gibt. Dazu kommen zwei Konzertflügel, vierteltönig gegeneinander verstimmt. Auch sie kämpfen, symmetrisch zum Bühnengeschehen um den rechten Ton. Ihr Repertoire an Argumenten rekrutiert sich aus dem Kopfsatz von Mozarts Klaviersonate a-moll KV  310. Mit Christina Weiser und Klaus Beyer. LG

Die 28. Arolser Barock-Festspiele stehen ganz im Zeichen des Corellijahres 2013. Die Spur führt dabei nach Rom, in eine der großen Musikstädte der Barockzeit. Mit dabei sind auch Stücke von Komponisten wie Frescobaldi oder Carissimi. Außerdem können sich Besucher auf international gerühmte Ensembles und Solisten der Alten-Musik-Szene freuen, etwa auf den Furore machenden Nachwuchs-Allrounder Nicholas Achten. Auch das vielfältige Rahmenprogramm mit Kindertheater, Lesungen und Führungen verspricht kulturelle Highlights. LG

Roland Goldack

Apassionata

Alle Kasseler Termine findest du ab Seite 44.

Also dann

www.frizz-kassel.de

Kultur_OK.indd 35

Arolser Barockspiele

Mai 2013

35

24.04.13 18:33


›› FRiZZ Film

Redaktion: Martin Nahrgang

kinoshorts Todd Phillips

Hangover 3 Start: 30. Mai Für Alan ändert sich alles, als sein Vater stirbt und er in eine schwere Lebenskrise stürzt. Er steht kurz davor, in eine Nervenklinik für psychisch Kranke eingeliefert zu werden. Alan fehlen seine drei besten Freunde und nach dem Tod seines Vaters versucht er sich mit durchgeknallten Ideen von der Trauer und dem Frust abzulenken. Nur das Wolfsrudel in Form von Phil (Bradley Cooper), Stu und Doug kann ihm jetzt noch helfen. USA 2013, mit Bradley Cooper, Ed Helms, Zach Galifianakis u.a.

Brian De Palma

Passion

Start: 2.5. (105 Min.) Zwei Frauen liefern sich einen erbitterten Machtkampf in der Welt der internationalen Geschäfte: Die natürlich elegante Christine pflegt einen lockeren Umgang mit Macht und Geld. Unter ihre Fittiche nimmt sie die unschuldige, liebenswerte Isabelle, die mit ihrer Naivität und ihren herausragenden Ideen ein williges Opfer für die Ausbeuterin Christine ist. Für diese ist es auch nicht wirklich Diebstahl gedanklichen Eigentums, schließlich spielen sie ja im selben Team. F,D 2012, mit Rachel McAdams, Noomi Rapace, Karoline Herfurth u.a.

Werner Schweizer

Verliebte Feinde Start: 2.5.(1 16 Min.) Iris Meyer (Mona Petri) und Peter von Roten lernen sich an der Universität Bern kennen. Iris Meyer ist eine modern-weltoffene, idealistische und lebenshungrige junge Frau aus liberal-protestantischem Zürcher Elternhaus. Sie stellt die Selbstbestimmung und persönliche Entfaltung ins Zentrum ihres Lebens. Iris verliebt sich in Peter. Sie will diese Liebe kompromisslos zu ihren Bedingungen leben, doch das traditionelle Frauenbild der damaligen Schweiz der 50er Jahre lehnt sie ab. CH 2012, mit Steven Buehler, Fabian Krüger, Mona Petri u.a.

Barnaby Southcombe

I, Anna

Start: 2.5. (93 Min.) Kriminalhauptkommissar Bernie Reid ist körperlich am Ende. Er hat seit Wochen kaum mehr eine Minute geschlafen. Und nun hat er auch noch einen neuen Fall: Ein Mann wurde in einem Apartment erschlagen. F,GB,D 2011, mit Charlotte Rampling, Gabriel Byrne u.a.

36

Mai 2013

Film_Kunst_OK.indd 36

Benoît Delépine/ Gustave Kervern

Der Tag wird kommen ›› Start: 2.5. (1Std. 36 min.) Frankreich 2011, mit Benoît Poelvoorde, Albert Dupontel, Brigitte Fontaine u.a.

■■■■■ Ein älteres Ehepaar betreibt ein Restaurant in einem Einkaufszentrum und lädt seine zwei Söhne ein. Diese sind beide um die 40 und haben nichts gemeinsam: Jean-Pierre (Albert Dupontel) ist Betten-Verkäufer in einem nahegelegenen Ge-

schäft und Not (Benoît Poelvoorde) bezeichnet sich selbst als den „ältesten Punk-mit-Hunden in Europa“. Jean-Pierre hat im Gegensatz zu Not bereits Frau und Kind und führt ein Nots Meinung nach spießbürgerliches Leben. Als Jean-Pierre plötzlich den Job verliert, gerät seine heile Welt aus der Bahn und er landet nach einem amokartigen Ausraster in den helfenden Armen seines Bruders. Zum Schrecken der Eltern und der Nachbarschaft werden sie zum Punkduo „Not & Dead“. Gemeinsam be-

schließen sie, das Leben richtig zu leben und dem kommerzgeilen Einheitsbrei um sich herum den Mittelfinger zu zeigen. Das Regieduo Gustave Kervern und Benoît Delépine steht für einen unvergleichlichen Humor, der ebenso irrekomisch und originell wie bitter und böse ist. Auch wenn hinter (fast) allen Späßen eine subtile Kritik an den gesellschaftlichen Missständen steckt, äußern sie diese jedoch nie mit erhobenem Zeigefinger – eher mit erhobenem Mittelfinger.

Yaron Zilberman

Cornelia Grünberg

›› Start: 2.5. (1Std. 45 min.) USA 2012, mit Philip Seymour Hoffman, Catherine Keener, Christopher Walken u.a.

›› Start: 23.5. Bali Kino, Konzept: Cornelia Grünberg, Ingelore König

Saiten des Lebens

Vierzehn

■■■■■ Ein Streichquartett steht kurz davor, in die neue Spielzeit zu starten. Die Vierergruppe besteht aus dem ersten Violinist Daniel (Mark Ivanir), dem zweiten Violinist Robert (Philip Seymour Hoffman), der Violaspielerin Jules (Catherine Keener), die zugleich Roberts Ehefrau ist, und dem Cellisten Peter (Christopher Walken). Kurz vor der Feier zu ihrem 25-jährigen Bestehen erfährt der Cellist Peter, dass er Parkinson hat. Als er seinen Musikerfreunden davon berichtet und anfängt, über seinen Rücktritt nachzudenken, setzt dies eine Kettenreaktion in Gang, die sich auf das Leben aller vier Musiker

auswirkt. Robert glaubt, dass er unter einem neuen Cellisten häufiger die erste Geige spielen könnte. Davon wollen Daniel und Jules jedoch nichts hören. Daniel wiederum fängt an, sich um die Tochter von Jules und Robert zu kümmern, was zu weiteren Komplikationen führt. Der Zusammenhalt der vier Freunde und Musikerkollegen droht auseinanderzubrechen.

Als Fabienne erfährt, dass sie schwanger ist, kann sie es zuerst nicht glauben. Sie dachte, bei einem Mal wird schon nichts passieren. Zunächst überlegt sie abzutreiben, doch dann entscheidet sie sich für das Kind. Und sie freut sich darauf. Das Umfeld reagiert zwiespältig und ihr Freund ist verunsichert, denn – Fabienne ist erst vierzehn Jahre alt. Auch Steffi, Lisa und Laura sind ungewollt schwanger geworden und auch sie haben die wichtigste Entscheidung ihres Lebens – eine Entscheidung über Leben oder Tod – mit vierzehn Jahren fällen müssen. Sie wollen ihre Babys so gut wie möglich versorgen und großziehen, allen Widrigkeiten zum Trotz.

www.frizz-kassel.de

24.04.13 17:50


›› FRiZZ Kunst

Redaktion: Martin Nahrgang

Ausstellungen Documentahalle

Caricatura

Landesschau: Grimm-Expedition

„Zehn Jahre Hauck & Bauer“, Bis 26.Mai.

Neue Galerie

„Neue Galerie – neu gesehen. Sammlung + Documenta-Erwerbungen“. Bis 25. August.

›› 27.4. bis 8.9., ÖZ: Di bis So55 10 – 18 Uhr, Do 10 – 21 Uhr, Eintritt: ab 8 Euro, erm. 6 Euro www.expedition-grimm.de

Als Hö­he­punkt des Grimm-​Jah­ res 2013 prä­sen­tiert das Land Hes­ sen vom 27. April bis zum 8. Sep­tem­ ber in der Kas­se­ler Do­cu­men­ta-​Hal­le die Aus­stel­lung Expedition Grimm. Anlass sind gleich mehrere Jubiläen: Im Jahr 2012 galt es „200 Jahre Kinder- und Hausmärchen” zu feiern: Am 20. Dezember 1812 erschien die Erstausgabe, in der die Brüder Grimm 86 Märchen versammelt hatten, am 4. April jährt sich der Todestag des „Malerbruders“ Ludwig Emil Grimm, am 20. September der Todestag von Jacob Grimm zum 150. Mal. Die große Schau widmet sich

Museum Schloss Wilhelmshöhe

Schaufenster Graphische Sammlung: „James Ensor (1860 - 1949), Die sieben Todsünden“, eine Folge von acht kolorierten Radierungen. Bis 30. Juni.

Fridericianum

„Jordaens und die Antike“, „Jordaens und die Moderne“. Bis 16. Juni.

Documentahalle dem vielfältigen Wirken und spannenden Leben des Brüderpaares Jacob und Wilhelm Grimm. An­hand wert­vol­ler Ma­nu­skrip­te und per­sön­ li­cher Ge­gen­stän­de aus ih­rem Be­sitz wer­den die span­nen­den Le­ben der

beiden Brüder wiedergegeben. Da­ bei zeigt die Aus­stel­lung nicht nur die Sei­te bei­der als Mär­chen­samm­ler, son­dern stellt die Grimms auch in ih­ rem po­li­ti­schen En­ga­ge­ment und als Wis­sen­schaft­ler vor.

„Landesschau: Grimm-Expedition“. 27.4. bis 8. September.

Naturkundemuseum

„Monster? Nessie, Bigfoot & Kraken auf der Spur“ Sonderausstellung. Bis 6. September.

Rathaus Kassel, Karl- BrannerHalle

Kasseler Kunstverein im Fridericianum

„Eine Bilderwelt“ von Rodica von Keyserling, ab 10. April.

›› 25. Mai - 7. Juni, Eröffnung: Fr. 24. Mai 19 Uhr, ÖZ: Di – So 11 – 17 Uhr, www.kasselerkunstverein.de

Kasseler Kunstverein im Fridericianum

Nam June Paik – Originale, Editionen, Dokumente

„Originale, Editionen, Dokumente“, Ausstellung von Nam June Paik Bis 7. Juni.

Der Kasseler Kunstverein präsentiert ausgehend vom Leben des 2006 verstorbenen Kulturnomaden Paik und dem zentralen Begriff des Zen, der Leere (Ku), eine Inszenierung von Arbeiten und Dokumenten aus der Sammlung Wenzel. „When too perfect, liebe Gott böse“, diese verwirrende Aussage Paiks bringt seine Ideen von Kultur und seine Weltsicht auf den Punkt. Seinem Lebensalter zugeordnet werden Originaltexte mit Kunstwerken, Auflagenobjekten und dokumentarischen Material in Zusammenhang gebracht. Nam June Paik gilt als ein Begründer der Video- und Medienkunst und setzte sich größtenteils auf künstlerische Art und Weise mit dem Medium Fernsehen auseinander. Galerie Petschelt

Prache: Zusammenfall der Gegensätze ›› bis 23.5., ÖZ: Mo, Di und Do von 17 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung, www.ulrike-petschelt.de

Galerie Petschelt

„Prache: Zusammenfall der Gegensätze“. Bis 23. Mai.

Wolfgang- Bonhage- Museum

Märchenhaftes aus dem Nähkästchen, von Gertrud Hübner- Nauhaus. Bis 7. April. „Deine Anne“ Ein Mädchen schreibt Geschichte“ . 14. April bis 26. Mai.

Grimm-Museum

Für Nicolas Prache dient die Kamera als Katalysator, die seinen Blick auf die Welt verdeutlicht. In der Fotografie des 1980 in Frankreich geborenen Künstlers ist vieles in Bewegung; sie

wird geprägt von seinem Interesse an Spiritualität und östlicher Philosophie, zwei Themen, die ihn fortwährend inspirieren und beschäftigen. Seine auf ausgedehnten Reisen gewonnenen Aufnahmen nehmen oft verblüffende Perspektiven ein und verstehen sich als Denkangebote, die dem Betrachter jenseits ihrer sinnlichen Oberfläche gemacht werden. „Fotografie ist ein Ritual“, sagt Prache, „und als Ritual ist sie in der Lage, den Augenblick erneut zum Leben zu verhelfen – ganz so wie ein Gedanke, der die Sprache braucht, um Gestalt zu gewinnen.“ Als Künstler ist er fasziniert von den Verbindungen, die Menschen zwischen sich und dem Unendlichen ziehen, und von den Artefakten, die dabei entstehen.

www.frizz-kassel.de

Film_Kunst_OK.indd 37

„„Es war einmal ... - 200 Jahre Kinderund Hausmärchen 1812 - 2012“, bis Ende 2013.

Documenta- Halle

„Expedition Grimm“, Hessische Landesausstellung, 27. April bis 8. September.

Vitos OKK

Ausstellung „Im Reich des Blütenstaubs“ bis zum 31. Mai verlängert.

Kunsttempel

„Mit dem Mund geformt, mit den Füßen getreten „ Bis 26. Mai.

Mai 2013

37

24.04.13 17:51


›› FRiZZ Theater

Redaktion: Martin Nahrgang

Theater-Shorts Hase Hase Premiere: 11.5, 19.30 Uhr, Hase Hase ist der jüngste Spross einer siebenköpfigen Familie, steckt in der Pubertät und behauptet, er sei von Außerirdischen zur Familie Hase geschickt worden, um zu überprüfen, ob die Menschheit es wert sei, gerettet zu werden. Und tatsächlich kämpft Familie Hase in wirtschaftlich schwierigen Zeiten um ihr Überleben: Der Vater ist arbeitslos, der mittlere Bruder wird wegen der Fälschung eines Ausweises von der Polizei gejagt, eine Schwester will sich scheiden lassen und die andere sagt auf dem Standesamt im entscheidenden Moment „Nein“. Inszenierung: Patrick Schlösser Kartentelefon: 0561 1094-222

Opernhaus

Opernsoirée 23. Mai, 19 Uhr, Opernfoyer Benjamin Britten hat der Welt einzigartige Musiktheaterwerke geschenkt, darunter solch grandiose Schöpfungen wie „Peter Grimes“, „A Midsummer Night’s Dream“ – und auch „The Turn of the Screw“, zu Deutsch: „Die Drehung der Schraube“. Am Staatstheater Kassel feiert die 1954 in Venedig uraufgeführte Kammeroper am 15. Juni Premiere. Grund genug, einmal hinter die Kulissen zu schauen. Regisseur Paul Esterhazy und Bühnenbildnerin Pia Janssen erläutern im Gespräch unter Anderem das szenische Konzept. mit: Mit Runette Botha, Lona Culmer-Schellbach, Maren Engelhardt u.a., Eintritt frei

premiere: 10.5., 19.30 Uhr, Schauspielhaus

Anatol

›› Inszenierung: Marco Štorman, mit Thomas Meczele, Franz Josef Strohmeier, Alina Rank. Kartentelefon: 0561 1094222. www.staatstheater-kassel.de

Anatol ist charmant und cool, sexy und geistreich. Der Dandy begegnet vielen Frauen, die ihm verfallen, und glaubt stets, in der aktuellen die Liebe gefunden zu haben. Mit seinem Freund Max erörtert er nach diesen Begegnungen Fragen der Wahrheit, der Schuld, der Treue und der verirrten Hoffnung – und kommt jedes Mal zu dem Schluss, dass der Glaube an die eine, wahre und ewige Liebe eine Illusion ist. In der Versöhnung mit der Geliebten stecke immer schon Verrat, in neuer Liebe stets auch Gleichgültigkeit. Mit der Figur des Anatol hat Schnitzler einen »Hypochonder der Liebe« und ein Wiener Pendant zu Casanova geschaf-

Macho Man

›› Komödie nach dem Roman von Moritz Netenjakob. Regie: Gerd Brückmann. VVK über den Kulturpunkt Kassel, Kartentelefon: (0561) 7 66 16 93. Eintritt: 18€ www.komoedie-kassel.de

Um die Trennung von seiner Freundin zu verdauen, fliegt Daniel (Erik Voss) in die Türkei, wo sein bester Freund Mark als Animateur arbeitet. Dort passiert ein Wunder: Die bezaubernde Aylin, in die der ganze Club verliebt ist, interessiert sich für ihn. Den Schattenparker. Von den 68ern erzogen, lebte er dreißig Jahre als Weichei. Jetzt verliebt sich eine Türkin in ihn. Daniel schwebt

4 nach 40

ab 3.5., Cassalla Theater 1, 19:30 Uhr

Dock4

Flinntheater: The Power Play 11. & 12.5., Studiobühne Deck, 19 Uhr Zukunftsvisionen und Utopien werden in einem Theater ohne Strom zwischen Performance und Science Fiction entstehen. Mit Sounds aus Lagos, zwei Schauspielern und einem Generator eröffnet das Flinntheater einen Spielraum zu einer Zukunft der globalen Umkehrung, göttlichen Stromausfällen, der Energie des Predigens und einem Leben ohne Benzin. Eintritt: 11€, erm. 8€, Karten: 0561 787 2067 Kartentelefon: (0561) 18 3 83

38

Mai 2013

Theater_Kids_OK.indd 38

fen. Anatol ist ein Verführer, der stets hofft, verführt zu werden. Er ist zugleich Sieger und Verlierer im ewigen Rausch der Triebe, süchtig nach der nächsten Begegnung. Hinter einer scharf-pointierten Sprache lässt der österreichische Erzähler und DramaPremiere 16. Mai, 20 Uhr., Komödie

Wehlheider Hoftheater

In Zusammenarbeit mit dem BAC-Theater aus Bad Arolsen bringt das Wehlheider Hoftheater erstmals ein gemeinsames Stück auf die Bühne. Unter der Regie von Gerd Brückmann wird die Komödie „4 nach 40“ des österreichischen Autors Fritz Schindlecker aufgeführt. Zwei Frauen und zwei Männer – eingesperrt in einem Fahrstuhl zwischen dem 40. und 41. Stockwerk, alle vier sind vor kurzem 40 Jahre alt geworden – das ist allerdings die einzige Gemeinsamkeit dieser Personen, die in der beängstigenden Situation auf eine harte Probe gestellt werden. Termine: 4., 10., und 11.5. jeweils um 19:30 Uhr und 5., 12.5. um 16 Uhr, Kartentelefon: 0561 7661693

© N. Klinger/ 2

TiF

Premiere, 8.5., Hof am Dock 4, 19 Uhr

Froschkönigin

››Kartentelefon: (0561) 77 31 42 Realisation: Helga und Werner Zülch, mit Odilie Kennerknecht, René Spitzer u.a., weitere Termine: 10. und 11.5., jeweils 19 Uhr. www.aktionstheaterkassel.com

Zum Grimm Jahr 2013 zeigt das Aktionstheater Kassel die Froschkönigin. Der Text für das Stück entstammt der Feder von Schriftsteller und Musiker Tilman Rammstedt. Prinzessinnen verlieben sich meist in den Falschen. Ausgerechnet ein Frosch also, der einfach da saß, noch nicht einmal quakte oder nach Flie-

tiker Schnitzler das Innerste seiner Figuren aufblitzen und entwirft das Bild einer Generation, die sich durch Ekstase und Ziellosigkeit, Dekadenz und Genusssucht, Liebes- und Todessehnsucht gleichermaßen betäubt wie verschwendet.

im siebten Himmel. Schnell wird er aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, als er, zurück in Deutschland, Aylins türkische Großfamilie kennenlernt. Lebensabschnitte, aus denen deutlich wird, dass jeder Einzelne der vier Charaktere mit ganz unterschiedlichen Problemen zu kämpfen hat. „Macho Man“ gibt auf ironische Weise Einblicke in deutsch-türkische Verhältnisse, wobei die typischen Klischees humorvoll überspitzt werden. Als Daniel ist der Schauspieler Erik Voss erstmals in einer Solorolle zu sehen. Regie führt die Schauspielerin Martina Flügge.

gen schnappte oder was Frösche sonst noch so tun, ist der Auserwählte. Er ließ sich sogar ein wenig streicheln von der Prinzessin (Leonie Selina Bäcker) und er fühlte sich so anders an als die Schildknappen und die Kammerdiener, die Herzoge und bärtigen Könige. Man kann es ihr nicht übel nehmen, dass sie sich in den Frosch verliebte. Vielleicht kann man es auch dem Frosch nicht übel nehmen, dass er wegsprang, als die Prinzessin ihn küssen wollte, denn dies ist eine traurige Geschichte. Sie handelt von der unerwiderten Liebe und all dem.

www.frizz-kassel.de

24.04.13 18:43


›› FRiZZ kids

Redaktion: Martin Nahrgang

Kids-Shorts Opernhaus

creation moves - Jugendtanzprojekt mit Royston Maldoom 11..5., 18 Uhr 19.30 Der weltberühmte britische Choreograf Royston Maldoom initiiert und leitet seit über 30 Jahren weltweit außergewöhnliche Tanzprojekte mit Menschen unterschiedlichster Herkunft, unabhängig von Talent und Erfahrung oder sozialem Hintergrund. Zu Kassels Stadtjubiläum 2013 erarbeitet er nun mit 130 Kindern und Jugendlichen aus Kassel eine Choreografie zu Musik von Darius Milhaud und Dmitri Schostakowitsch. Kartentelefon: 0561 1094-222, Eintritt 20/10€

Alles Grimm

Circus Rambazotti

Märchenräuber 5.5., 15 Uhr, Circushaus, ab drei jahren

Seit 200 Jahren begleiten die Märchen der Gebrüder Jacob und Wilhelm Grimm Generationen. Das Dock 4 widmet den Märchen eine spannende Themenwoche unter dem Motto grimm + eigen:sinn. Das Jubiläumsjahr der Gebrüder Grimm geht auch am Kulturhaus Dock 4 nicht vorüber. Worum geht‘s? Natürlich um die Brüder Grimm und ihre Märchen: um Um- und Irrwege, um eigensinnige Helden und ungehorsame Holde, um böse Kräfte und gute Mächte, um Abenteuer und ungeahnte Wendungen. Eine Auswahl. Zum Auftakt am 20. Mai erzählt und spielt Schauspielerin Silvia Pahl das Märchen Schneewittchen – aus der Perspektive von der Titelfigur. Die Inszenierung setzt dabei ganz auf die besondere Kraft der Musik, die weit mehr als Begleitung ist und zum Spielpartner wird. Das Grimmsche Märchen wird jeweils um 10 und 15 Uhr im Deck 1 vorgetragen.

Das Stück wurde 2008 mit dem Publikumspreis „Kinderkulturkönig“ ausgezeichnet. Am 21. Mai zeigt das Theater Laku Paka die Bremer Stadtmusikanten im Deck 1. Das Figurentheater um Esel, Katze, Hund und Hahn ist für Kinder ab fünf Jahren und Erwachsene geeignet und wurde ausgezeichnet mit dem Preis als Beste Inszenierung beim Hessischen Kinder- und Jugendtheaterfestival in Marburg. Die studierte Puppenspielerin Tatyana Khodorenko zeigt am 23. Mai die Geschichte der zwei ungleichen Schwestern aus dem Märchen Frau Holle. Und was ist los mit Frau Holle? Es will gar nicht schneien in diesem Winter. Gut, dass ihre Kollegin aus Russland zufällig vorbeikommt

und aushilft. Aber nicht alles kommt so, wie man es erwartet. Tatyana Khodorenko gehörte viele Jahre zum Ensemble des Staatspuppentheaters Kiew. Seit 1996 lebt sie in Deutschland. Frau Holle wird sie in einer deutsch-russischen Sprachversion präsentieren. Über 200 Märchen haben die Brüder Grimm gesammelt. Dort hinein begeben sich am 24. Mai Mirjam Henß und Birgit Kaiser, forschen nach den Däumlingen, denen Großes gelingt, den wilden Tieren, die sich zähmen lassen, den Geschwistern, die sich nie verlassen, der Prinzessin, die nicht immer liebreizend ist und den Dümmlingen, die am Ende Helden werden. „Grimmskrams“ ist ein getanzter Bilderreigen über die Märchenmotive der Brüder Grimm. Ein Stück über den Aufbruch, das Abenteuer, die Prüfung und die Suche nach dem glücklichen Ende. Das alles interpretiert à la Henß & Kaiser. Am Abschlusstag der Themenwoche, dem 26. Mai, gibt Puppenspielerin Iklooshar Malara ihre Deutschlandpremiere im Deck 1. Fiddlesticks ist ein intensives Spiel mit Stab- und Schattenfiguren, Livemusik und einer Menge spielerischem Witz. Absolut hinreißend.

Wie viel bringt die goldene Kugel vom Froschkönig bei eBay? Das fragen sich die Räuber der Bremer Stadtmusikanten, denn genau diese wollen sie stibitzen. Auf der Jagd nach der Kugel gerät das Gleichgewicht im Märchenland durcheinander und mit ihm die Märchen. So beißt ein Zwerg beim Jonglieren mit den Äpfeln der bösen Stiefmutter in einen hinein und fällt in einen tiefen Schlaf. Die böse Hexe wird von der Einradpolizei wegen ihrer Gemeinheit längst gesucht. Schneeweißchen und Rosenrot verlaufen sich auf dem Drahtseil und Rapunzel bekommt eine Zwillingschwester, sodass zwei Prinzen die Zöpfe hochklettern können und eine Doppelduo-Luftakrobatik beginnt. Insgesamt 18 Kinder zwischen 8 und 13 Jahren interpretieren verschiedene Märchen neu und leisten ihren eigenen Beitrag zum Grimmjahr mit dem „Märchenräuber“-Programm gepaart mit zauberhafter Artistik, atemberaubender Jonglage und Comedy. Eintritt: 7€, Kartentelefon: 0561 - 4444-0

Universität Kassel

Ich sehe was, was Du nicht siehst: Wie unsere Wahrnehmung uns täuscht 25.5., Campus HoPla, Hörsaal 0117, 12 Uhr, Bestimmt hat jedes Kind schon einmal „Ich sehe etwas, was du nicht siehst“ gespielt. Aber wie kommt es eigentlich, dass einer etwas sieht, was ein anderer nicht oder ganz anders sieht? Dieser Frage geht Prof. Dr. Mirjam Ebersbach in ihrer Vorlesung nach, zeigt spannende Täuschungen und deckt auf, wie es dazu kommen kann. Die Kinder erfahren wie Informationen im Gehirn gespeichert werden und wie diese Informationen helfen, all das, was wir sehen, aber auch, was wir hören oder anderweitig wahrnehmen, zu verstehen. Auch Täuschungen und Irreführungen erklärt die Professorin des Fachbereichs Psycholoie. Tickets für 2 € im VVK: (0561) 20 32 04.

›› Kulturhaus Dock 4, 20. bis 26.5., Eintritt: ab 5 Euro, Tickets: (0561) 98 83 93 99, Infos: www.grimm2013.de Alle Termine ab Seite 44 in unserem Veranstaltungskalender. www.frizz-kassel.de

Theater_Kids_OK.indd 39

Mai 2013

39

24.04.13 18:43


›› FRiZZ Party

Redaktion: Leonie Frank

18.5., Gleis 1, 22 Uhr

4.5., „Hall of Fame“ Giesenallee, 12-23 Uhr

›› Eintritt: 6 Euro, www.gleis1.eu

›› Eintritt: Frei, www.klang-keller.de

Die Frühlingsgefühle sind noch frisch, die heißen Sommernächte bereits in absehbarer Zukunft zu erwarten. Heiß wird es auch im 18. Mai im Gleis 1. Die große Sinnlust-Party mit Betty Ford geht in die Verlängerung. Im Mai könnt ihr euch auf einen besonderen Gast aus Frankfurt freuen, der an den Decks ordentlich einheizt: DJane Meggi. Entdeckt auf Privatveranstaltungen, hat sie sich bereits weit über die Grenzen Frankfurts etabliert. Seit über zehn Jahren begeistert sie mit einer harmonischen Mischung aus verschiedensten Facetten der House-Musik ihr Publikum. Gemeinsam mit DJane Betty Ford wird auch den Kasselern mächtig Feuer unter dem Hintern gemacht. Eine lange durchtanzte Partynacht mit einer Menge Spaß ist garantiert.

Das Festival für alle Fans von Skateboard und Co. Neben zwei Bühnen mit zusammen zehn Stunden Line-Up und Gästen wie Olli Banjo und DCS aus Köln werden in diesem Jahr auch Freestyle-Veteran Shordy sowie die Kölner Jungs von Projekt Gummizelle vor Ort sein. Lokalmatadoren wie Tim Taylor (Foto), Unmissverständlich, die VBT-Stars Kico & Pimf und viele weitere vervollständigen die musikalische Vielseitigkeit der Jam. Zudem wird der „Cuzzle Cup“ veranstaltet, ein Skateboard-Contest, Graffiti & Streetart mit legendären Writern. Des Weiteren bieten die Breakdancer und BlackRiver Fingerboards Etwas fürs Auge. Wie jedes Jahr, gibt es die Möglichkeit der Flussüberquerung per Boot. Also, rauf auf die Boards und hin zur Skaterbahn an der Giesenallee.

18.5., Musiktheater Kassel, 23 Uhr

29.5., Ing.-Schule Kassel, 21 Uhr

31.5., Sunset No. 1, Bad Arolsen, 22.30 Uhr

25.5., Batterie Kassel, 22 Uhr

›› Karten & Infos unter: www.e-lectribe.de

›› www.stupo.net/uniparty

›› Eintritt: 4 €, www.98records.de

›› Eintritt: 5 €.

Rotzen, die Vierte. Das beliebte Partyformat des Club E-lectribe steht für harte und schnelle Beats. Dauergäste hinter den Decks sind die Jungs vom Cannibal Cooking Club. Hydro und Error, die beiden sympathischen Jungs aus Jena und Plauen, haben bereits beim ersten Mal für legendäre Momente gesorgt. Daneben sorgt ein internationales Doppelpack für rotzig derbe Beats: Mit The Destroyaz werden Neil Landstrumm und Bill Youngman erstmals in dieser Konstellation in Kassel auftreten. Ebenso dabei: Hanno Hinkelbein u.a.

Unter dem Motto: „Leck mich!“ startet die beliebte Langnese „Ice for free“-Uniparty in der Ing.-Schule. Und da die Nächte immer heißer werden, bekommen die Partygäste massenhaft süße Abkühlung – und das natürlich gratis. Die ist auch nötig, denn auf drei Floors wird es wieder wild zugehen. Wer vom Tanzen und Feiern mal eine Pause braucht, relaxed im großen Biergarten oder in der Cocktail-Lounge. Getränke gibt es natürlich wieder zu studentenfreundlichen Preisen. So feiern Studenten den Sommer.

Das Sunset No. 1 in Bad Arolsen hat erst vor kurzem erfolgreich Neueröffnung gefeiert. Nun folgt die Opening Party der Veranstaltungsreihe „Houseaufgaben“, bei der es mindestens genauso heiß hergeht, wie man es bereits vom Sunset kennt. Und damit euch die in guter Erinnerung bleibt, gibt es ein facettenreiches und hochkarätiges Lineup. Neben den legendären Disco Boys sorgen DJ Friday und Der Gärtner an den Decks für besten House. Wer bei den Beats die Füße still hält, hat definitiv was an den Ohren. Tipp.

Nach einem tollen Auftakt in der Batterie geht der Kassel Indie Club nun in die nächste Runde. Wieder einmal freuen wir uns auf Indie Deluxe. An den Decks sorgen DJ Bernd Kuchinke (Foto) und DJ Markus Raabe von der Bad Wolf Corporation sowie DJ Tom X für Bestes aus Indiepop, Wave, Indie Classics, Poptronic, Synthiepop und Madchester Brit Pop. In der Batterie wird am 25. Mai also erneut abgefeiert, was das Zeug hält. Eines ist sicher: Die Atmosphöre in der Batterie ist ebenso „independent“ wie die Musik.

Sinnlust

Rotzen

40

Mai 2013

Party_OK.indd 40

Mai-Session

Leck mich

Houseaufgaben

Kassel Indie Club

www.frizz-kassel.de

24.04.13 18:42


18.5., Batterie Kassel, 20 Uhr

16.5., Innenstadt Kassel, 23 Uhr

›› Weitere Informationen unter: www.baikaltrain.com

›› Tickets gibt‘s nur im VVK im Unishop am HoPl und im Unibuch in der Gottschalkstraße

Die Lokführer DJ Petrike und DJ Mahalla bringen heißeste osteuropäische Sounds mit Abtanzgarantie auf die Tanzflächen. Gesammelt wurden die Sounds auf unzähligen Reisen des Baikaltrains kreuz und quer durch den Osten Europas. Die Koffer prall gefüllt mit der feinsten Musik des östlichen Europas, braust der Baikaltrain mit Volldampf durch die europäischen Clubs und steht für feuchtfröhliche und euphorische Tanzexzesse und eine wahre Anarchie der Lebenslust. Ob nun pulsierender Balkan-Brass und heiße Gypsy-Sounds erklingen oder abgehender Russen-Ska und wilder KarpatenPunk, die beiden DJ‘s sind Garanten für durchzechte Partynächte. Also: Die Hände in die Luft, die Tanzbeine gen Osten.

Die Tramsession ist die abgefahrenste Party der Stadt: Am 16. Mai könnt ihr mit der Party-Straßenbahn „zur Party fahr‘n“. Das klingt nicht nur extrem spaßig und unkonventionell, es hat sich als Partykonzept längst bewährt. Spezielle Sonder-Trams werden zur Tramsession zur ultimativen Partylocation. Nach der lustigen Rundfahrt wird fleißig im A.R.M. weitergefeiert, wo es den wartenden DJs schon in den Fingern juckt. Treffpunkt für das fahrende Partyvolk ist um 21 Uhr an der jeweiligen Starthaltestelle. Im A.R.M sind ab 23 Uhr natürlich auch alle Partygäste ohne Tramticket herzlich willkommen. Tramtickets gibt es nur inklusive Eintritt ins A.R.M. und Lolitabar. Wo und wann die Trams fahren, erfährst du unter: www.stupo.net/uniparty.

17.5., zum Goldenen Hirsch, 22 Uhr

17..5., A.R.M., 24 Uhr

19.5., York, 23 Uhr

3.5., Shamrock, 21:30 Uhr

›› Tickets & Infos unter: (0561) 8 16 43 86

›› www.armaberokay.de

›› Eintritt: 7 Euro, www.my-york.de

›› www.irishpubkassel.de

Die 80er kehren zurück. Jedenfalls für eine Nacht im Goldenen Hirsch. Da wird der Fluxkompensator angeschmissen, und mit Dead or Alive, Joy Division und den Humpe-Schwestern am Steuer geht es mit viel Gas in Richtung Spaß. Ob nun die musikalischen Traumata der frühen Kindheit des Einen überwinden oder die Hits der Jugend des Anderen erneut abfeiern – es ist alles möglich. Die DJs ClaVosH & Der Bademeister haben sowohl die Klassiker als auch ein paar Geheimtipps aus der neonfarbenen Dekade am Start.

Auf zwei Areas gibt es am 17. Mai die Sahnehäubchen der Deep-HouseSzene auf die Ohren. Auf Flur eins präsentiert sich das formidable Label Freund Der Familie. Klaus Rakete und Mirko Hunger, die hinter dem Label stehen, bringen Labelfreund Sven Weisemann und das neue Album „Alfa“ gleich mit. Flur zwei gehört dem Hamburger Funkmonster Monte. Der Senkrechtstarter hatte zuletzt mit „True“ die Beatport-Deep-House-Charts gestürmt. Monte sträuselt gerne ein bisschen 80er-Neon über seine pumpenden Tracks.

Er prägt die Kasseler Clubszene seit einer Ewigkeit - DJ-Legende Chilly T. Nach längerer York-Auszeit geht der Meister der alten Scheiben am 19. Mai wieder an die Decks und lässt die alten Zeiten aufleben. Freut euch auf feinsten HipHop. Einlass ab 21. Rotlichtig wird‘s am Mittwoch vor Fronleichnam. Am 29. Mai steigt im York die von Astra präsentierte Rotlichtparty mit Hamburger Bier und Musik von DJ Mase und DJ Luke. Das erste Special gibt‘s dabei schon an der Tür. Zungenküsst euren Partner und erhaltet freien Eintritt.

Fußball-Champions League, Quiz Night, Krazy Karaoke, Guinness und Livemusik. Das Irish Pub ist das Chamäleon in Kassels Partylandschaft. Erster Höhepunkt: The Mark Bennett Band. Die Combo, die schon mit Rea Garvey und Midge Ure zusammen gearbeitet hat gibt sich am 3. Mai die Ehre. Im Shamrock präsentieren sie ihr Album „Sitting with the Castaways“. Auch an allen anderen Freitagen und Samstagen gibt‘s beste Livemusik im Shamrock. Die donnerstäglichen Karaoke-Partys gibt‘s zudem am Mittwoch vor Feiertagen.

Baikaltrain Disco

80er-Party

TramSession

Deep Double Trouble

Alte Zeiten mit Chilly T

www.frizz-kassel.de

Party_OK.indd 41

Mark Bennett Band

Mai 2013

41

24.04.13 18:42


›› FRiZZ Weltmusik-festival

Redaktion: Alexander Röder

Termine 3.5., Kasseler Sparkasse, 20 Uhr

The Touré-Raichel Collective

Zwischen der Savanne Malis und den Straßenschluchten Tel Avivs würde man nicht zwingend eine kulturelle Brücke vermuten. Doch wer den israelischen Superstars Idan Raichel kennt, weiß, dass der Rasta-Mann schon so manche kulturelle Bande um die Welt geschlungen hat. Sein neustes Projekt führt ihn nach Westafrika, zum Gitarrenhelden Vieux Farka Touré. Vieux Farka Touré: Gitarre / Idan Raichel: Piano / Yankale Segal: Bass, Oud / Souley Kané: Djeme Percussion, Hintergrundgesang, Flaschenkürbis

5.5., Schlachthof, 12 Uhr

Feria de Abril mit Aire Flamenco Ihren Ursprung hat die Feria de Abril auf einem Viehmarkt in Sevilla, der sich zum wohl fröhlichsten Volksfest im ganzen Land wandelte. Mit der Musik Andalusiens, mit Flamencotanz und mit kulinarischen Spezialitäten bringt der Club Juvenil den Flair der spanischen Lebensart in den Schlachthof. Es werden von Mittag bis zum frühen Abend Flamencomusiker spielen und traditionelle Tänze darbieten. Salvador „el Caló“: Gitarre, Gesang / Marivi López: Tanz, Gesang / Palmas Jacinto López: Gitarre

4.5., Sparkasse Kassel, 20 Uhr

Da da da – die besseren Tryo ›› Support: Ebo Taylor & the Africa Collective VVK: 16 €, AK: 19 €

Die legendären Tryo verlassen die ausverkauften Stadien ihre Heimat, um mit ihrem aktuellen Album „Ladilafé“ auch die Herzen ihrer Fans im Rest Europas höher schlagen zu lassen. In Frankreich sind sie längst eine Legende. Seit mehr als 15 Jahren ist die Band auf internationalen Bühnen unterwegs, ihre Alben verkaufen sich millionenfach, ihre Songs schmettern einem aus tausenden Kehlen entgegen. Ihre letzte Tour endete in der größten Konzertlocation in Paris, mit mehr als 16.000 Besuchern. Dabei steckt hinter ihren smoothen, meist akustischen Reggae-Songs oft keine leichtverdauliche Message: Es geht um Politik, um die eigenen Werte, um das Recht, anders zu sein, und vor allem und immer wieder um Umweltschutz. Tryo kooperieren eng mit Greenpeace, die auch Tryos Europatour präsentieren. Auch musikalisch haben Tryo Sinn für Nachhaltigkeit: Von Anfang an konzentrierte die Band sich nicht einzig und allein auf den fossilen Brennstoff namens Reggae. Stets auf der Suche nach erneuerbarer kreativer Energie wandern sie durch die Welt der Musik. Mit diesen Zutaten treffen sie den Geschmacksnerv einer ganzen Generation und sorgen auch hierzulande für unvergleichliche Konzerterlebnisse für Kehle und Seele.

8.5., Schlachthof, 20:30 Uhr

Kavpersaz

2010 waren sie Preisträger beim Wettbewerb „Creole NRW“. Kavpersaz spielt traditionelle Instrumente Anatoliens, spürt die rhythmische und melodische Vielfalt türkischer, kurdischer und armenischer Volksweisen auf und entwickelt aus ihnen eine moderne Sprache, die kulturübergreifend ist. Die Musik wandert von Mesopotamien bis Europa. Yasin Boyraz: Kaval (Hirtenflöte) und Erbane (kurdische Rahmentrommel) / Umut Yılmaz: Baglama (Laute), Saz (Langhalslaute) / Fethi Ak: Darbuka / Barıs Boyraz: Gitarre, Davul (anatolische zweifellige Rahmentrommel)

11.5., Schlachthof, 20 Uhr

Lange Weltmusiknacht

Die in der Region lebenden Zugewanderten präsentieren zur langen Weltmusiknacht die Musik ihrer Heimat: Gamelan Ensemble (Javanesische Musik), Pata Moto (Foto, African Songs), Bandaluz (Nuevo Flamenco), Cenawa, (Chansons), Nenad Nikolic (serbische Folklore), Cristiano und Gabriel Fischer (Choro) und Rey Valencia mit Urban Beyer (Karibik). Vorverkauf: Tickets gibt‘s im Kulturzentrum Schlachthof (Mo–Do 10–15 Uhr, Fr. 10–13 Uhr) und an allen bekannten VVK-Stellen. Telefon (0180) 5040300.

42

Mai 2013

Weltmusik_OK.indd 42

7.5., Schlachthof KASSEL, 20:30 Uhr

Mohammad Reza Mortazavi (Iran)

9.5., Schlachthof Kassel, 20:30 uhr

Strom & Wasser feat. The Refugees

10.5., Schlachthof Kassel, 20:30 uhr

Imam Baildi

(Griechenland)

›› VVK: 12 €; AK: 15 €

›› VVK: 10 €; AK: 10 €

›› VVK: 13 €; AK: 16 €

Der 35-jährige Iraner ist der wohl beste Tombak-Spieler der Welt. Im Laufe seiner Karriere entwickelte er über 30 neue Schlag- und Fingertechniken und revolutionierte damit die traditionelle Spielweise – nicht immer zur Freude der alten Meister. Das Publikum in Teheran war begeistert und seine Konzerte regelmäßig ausverkauft. Mit 22 Jahren reiste Mortazavi das erste Mal nach Deutschland und trat mit großem Erfolg in München auf. Er veröffentlichte mehrere CDs und wurde auf verschiedene Konzerte in ganz Europa eingeladen, wo er Begeisterungsstürme auslöste.

Der Liedermacher Heinz Ratz ist 2011 mit dem Fahrrad 7000 Kilometer durch Deutschland gefahren, um Benefizkonzerte für eine gerechtere Flüchtlingspolitik zu geben. Mit fantastischen Musikern, die er in Flüchtlingsunterkünften getroffen hatte, produzierte er eine CD und tourte erfolgreich durch das Land (trotz großer behördlicher und finanzieller Schwierigkeiten). Bei all dem Ernst dieses Themas sind die Konzerte vor allem Feuerwerke der Lebensfreude Dub, Reggae, Balkan-Beat, Ska, Hiphop und afrikanische Rhythmen sorgen für einen tanzbaren Abend.

Imam Baildi ist ein Gericht, das in Griechenland sehr beliebt ist. Gebackene Auberginen mit Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch. Seit 2005 steht der Name aber auch für eine Band aus Athen, gegründet von den Brüdern Orestis und Lysander Falireas. Sie begannen, griechische Melodien der 40er, 50er und 60er Jahre aufzunehmen und mit Balkan-Bläsern, Schlagzeug, Bouzouki, Saxophon und Klarinette zu mixen. Ihr neues Album „The Imam Baildi Cookbook“ bietet 15 Remixe und eigene Kompositionen und erreichte die Top 10 in Griechenland.

www.frizz-kassel.de

24.04.13 18:45


musik | party | film | kultur | kids | kunst | comedy | theater | shows | previews | specials | kleinanzeigen

FRIZZ TERMINKALENDER

››

17. Mai 20 Uhr 18. Mai 15 + 20 Uhr 19. Mai 14 + 19 Uhr Kassel Eissporthalle

www.apassionata.com

VAK_Titel_KS_0513.indd 1

24.04.13 13:01


FRizz bewegungsmelder ››

Ausgehtipps des Monats Tote Crackhuren im Kofferraum ›› 3.5., A.R.M., Kassel, 24 Uhr. VVK: 10 Euro, AK: 12 Euro Infos und Tickets: www.armaberokay.de Die Konzerte der Berliner Anarcho-Combo mutieren stets zu ausgelassenen Feierorgien. Ihr Name ist Programm: Die T.C.H.I.K. geben sich gern asozial, verrucht, rotzig. Neben ihrem Image sind die draufgängerischen Bühnenshows das Markenzeichen der Combo: In selbstgebastelten Kleidern liefern sich die Bandmitglieder Kissenschlachten und bespritzen das Publikum mit Kunstblut und Sekt. Oben drauf gibt’s wilde Tanzchoreographien, harte Elektrobeats und Texte mit großem Mitgröl-Potential.

Nico Semsrott ›› 4.5., Piazza Vellmar, 20 Uhr. VVK: 15 Euro Infos & Tickets: www.piazza.ddticket.de Freude ist nur ein Mangel an Information. Diesem Motto entsprechend versorgt Nico Semsrott sein Publikum mit vielen Informationen – und die zeigen eine durch und durch schlechte Welt. Der depressive Depressive betreibt in seinem ersten Soloprogramm das, was er am Besten kann: Als bitterböse Gesellschaftskritik getarnte Leistungsverweigerung. Die von ihm entwickelte, moderne Kabarettform der Standup Tragedy ist in der deutschsprachigen Kleinkunstwelt einzigartig. Semsrott ist auch als Poetry Slammer erfolgreich und gastiert im Rahmen der Börsenstars im Piazza.

Tanita Tikaram ›› 18.5., Theaterstübchen Kassel, 20 Uhr, VVK: 28 Euro, Infos & Tickets: www.theaterstübchen-kassel.de Tanita Tikaram – na, klingelt's? Richtig, das ist die Frau mit der tiefen Stimme und der 80er-Hymne "Twist In My Sobriety". Nach dem glanzvollen Kassel-Gastspiel im Dezember ist Tanita Tikaram wieder da. Im Theaterstübchen präsentiert sie ihr erstes Studioalbum nach acht Jahren. "Can’t Go Back" ist ein vom Americana inspiriertes Album. Auch Einflüsse von Country und Motown-Soul klingen auf dem Album an. Das Ergebnis ist eine warmherzige Konvergenz von Tanitas fabelhafter, sinnlicher Stimme mit einem wahren Soul-Groove.

Vicious Rumors ›› 28.5., K19 Kassel, 19 Uhr, VVK: 13 Euro Infos & Tickets: www.98records.de

1.

Mittwoch Ausstellung Bad Hersfeld

„wortreich“ 11:00 „Beim Wort genommenSprichwörter und Rede- wendungen neu entdecken“ (bis 12.05.13)

Korbach

Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach 11:00 Beginn: Neanderthalerfundplatz Edertal- Buhlen 11:00 Verleihung des Soester Stadtrechts an Korbach

Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Ladies Night Joe´s Garage 13:00 Beer & Barbecue Lolita Bar 22:00 Café: Lolitas Think Tank, 20:00; Detektor Lounge „M. Kaden“

Bühne Kassel

Komödie 20:00 „Achtung Deutsch!“ Staatstheater Kassel 19:30 Opernhaus:Swing in concert. Eine Hommage an das Rat Pack

Anlegestelle Die Schlagd / Rondell 14:00 Die Saison startet mit dem Dampfer „Hessen“ Bergpark Wilhelmshöhe 14:30 Wasserspiele Fiasko 15:00 Biergarteneröffnung Kokotao 11:30 Express Business Lunch KulturBahnhof e.V. 17:00 jugendTV im Offenen Kanal Naturkundemuseum 18:00 Monster! Nessie, Bigfoot & Kraken auf der Spur. Abendführung Orangerie 15:00 Planetarium: Full-DomeShow „Augen im All“ ab 12 J.

Karlsaue Kassel 19:00 Drahtbrücke: „BudZillus“ live gratis open-air

Söhrewald

Wirtshaus Zum Grünen See 12:00 1. Mai Feier mit dem Duo „Zweierlei“

In gewohnter Atmosphäre lädt Schauspieler Franz Josef Strohmeier ein zu einem Eurovision-Special der ganz besonderen Art. Sei dabei, wenn anlässlich des EurovisionSongcontests in Malmö eine hochkarätige Jury „Unseren Star für Kassel“ wählt. Dabei dürfen natürlich die Hits von Lena, Katja Ebstein und Nicole nicht fehlen. Mit Schauspielern des Staatstheater-Ensembles. Foto: N. Klinger

44

Goldankauf Club 21:00 Beat-Café

Schauenburg

Savoy 20:30 Cross-Over Thursday

SVG Autohof Lohfeldener Rüssel 10:00 U.S.-Car & Biker-Treffen

Nieste

Königs-Alm 10:00 Alm-Gaudi zum 1. Mai

2.

Donnerstag Ausstellung Kassel

City Point 10:00 „Young Arts“ Abiturienten zeigen Kunst

Enchilada 21:00 Enchi-Hour Irish Pub 21:00 Crazy Karaoke Party Joe´s Garage 16:00 After Work Party Lolita Bar 21:00 Elektrolita

Bühne Kassel

Komödie 20:00 „Achtung Deutsch!“

Sonstiges Kassel

City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 18:00 Flat- Rate- Tarif Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 offener Treff

3.

Freitag

Ausstellung Kassel

City Point 10:00 „Young Arts“ Abiturienten zeigen Kunst

Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Cocktail Happy Hour Irish Pub 21:00 Live Musik mit The Mark Bennett Band Joe´s Garage 21:00 Buttkickin´ Beats Lolita Bar 22:00 Café: Super Silikon 3000; Bar: Minirock-Kraume

Bühne Kassel

Party/Disco ›› 25.5., TiF-Foyer, Kassel, 23 Uhr, Infos: www.staatstheater-kassel.de

Party/Disco Kassel

Lohfelden

Die kalifornische Powermetal-Legende Vicious Rumors macht halt im Studentenclub K19. Die Amerikaner spielen im Rahmen ihrer „Electric Punishment over Europe“ Tour dort zusammen mit den Supportbands Iron Knights und Phallax und stellen dabei auch Songs ihres brandneuen Albums „Electric Punishment“ vor. 1979 wurde die Band in Santa Rosa gegründet und bereits seit ihren Anfangstagen steht die Band um das mittlerweile einzig verbliebene Gründungsmitglied Geoff Thorpe für exzellenten Power Metal mit leichter Thrash-Metal-Schlagseite und technisch anspruchsvollem Songmaterial.

Strohmeier

Exil GÖ 20:00 „Le Fly“ supp. „What the Funk“ anschl. Tequila Party

Rathaus Hofgeismar 18:00 Führung durch die Altstadt

Kassel

Kassel

Göttingen

Hofgeismar

Barspecials

Konzerte

Kulturzentrum Schlachthof 20:30 Jam Session Theaterstübchen 20:00 „Carolina Stefani“ Ysous Pelapapas

Kassel

Cuba Club 23:00 Campus Night

Bad Zwesten

Paul´s Bar 20:00 „Wanderer meets Wonderer“

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Wild´n Weiz´n

Sonstiges Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30: Wasserspiele

Staatstheater Kassel 19:30 Opernhaus: „L´Olimpiade“ tic- theater im centrum 19:30 „Rhapsody in Space“

Ahnatal

Weidengarten Ahnatal 20:00 „Die Pömps“

Beverungen

Stadthalle Beverungen 20:00 Ralf Schmitz mit „Schmitzpiepe“

Konzerte Kassel

Alt Berliner Destille 21:00 „C.C. Rider“

Cassalla Theater (Eingang Theaterstübchen) 19:30 „4 nach 40“ Komödie 20:00 „Achtung Deutsch!“ Staatstheater Kassel 19:30 Opernhaus: „Evita“ 19:30 Schauspielhaus: „Dantons Tod“ 20:15 tif: „Der Kontrabass“ tic- theater im centrum 19:30 „Rhapsody in Space“

Göttingen

Stadthalle Göttingen 20:00 Ralf Schmitz mit „Schmitzpiepe“

Lohfelden

Gemeinde Lohfelden 19:00 Kirche Crumbach: LeseTheater-Stück mit und über die Brüder Grimm

Vellmar

Bürgerhaus Vellmar-West 20:00 „Max Uthoff“

Mai 2013

VAK_0513_OK.indd 44

24.04.13 19:54


Kids Kassel

Bowling bei Bert 18:00 Kinder Disco Bowling

Konzerte Kassel

ARM 00:00 „The T.C.H.I.K.“; „Sweatival (4)“ Dock 4 20:00 Deck1: „Fussnoten“ Improvisierte Musik als künstlerische Praxis Kasseler Sparkasse 20:00 16. Weltmusikfestival: „Toure Raichel Collective“ ua Kulturzentrum Schlachthof 20:00 „Toure Raichel Collective“

Göttingen

Exil GÖ 20:00 Metalnacht mit „Asenblut“ „Kain“ „Choked“ anschl. Headbangers Ballroom Musa GÖ 21:30 „Großstadtgeflüster“

Immenhausen

Kulturschmiede „Zum Hufschmied“ 20:00 „phonogranite“ live

Party/Disco Kassel

Caramel Club 22:00 Urban Pearls Ladies Night Club 22 23:00 Party On Goldankauf Club 00:00 Homecooking K 19 21:00 Drowning Sun Metal Night Musiktheater 20:30 Der MT Freitag; :Wave into The 80s Panoptikum-Club 22:00 Wave Party Theaterstübchen 21:00 Gut aufgelegt. 52. Last Penny Party York 23:00 Face to Facebook

Göttingen

Musa GÖ 21:00 PowerDance

Schauenburg

Savoy 20:30 Party Non-Stop

Sonstiges Kassel

City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 21:00 Jackpot Bowling Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 Wir besuchen den Zirkus Buntmaus Orangerie 15:00 Planetarium: Einführung in die Himmelskunde für Jedermann

4.

Samstag Ausstellung Kassel

City Point 10:00 „Young Arts“ Abiturienten zeigen Kunst Kunsttempel 19:00 Finissage mit Lesung „Wer kann für böse Träume“

Barspecials Kassel

Irish Pub 21:00 Live Musik mit MacPiet Joe´s Garage 21:00 Pretty in Pink 80´s Party Lolita Bar 22:00 Bar: Lovebeats mit DJ Tomass; Café: Body & Soul Workout

Vortrag/Lesung Immenhausen

Kulturschmiede „Zum Hufschmied“ 18:00 „Yasmin und die Liebe“ Theresia Maria Wuttke

Bühne Kassel

Cassalla Theater (Eingang Theaterstübchen) 19:30 „4 nach 40“ Komödie 20:00 „Achtung Deutsch!“, 16:00 + Staatstheater Kassel 18:00 Opernhaus:“Tannhäuser“ und der Sängerkrieg auf der Wartburg 19:30 Schauspielhaus: „Readymades“ 20:30 tif: „Testosteron“ Stadthalle Kassel 20:00 „Horst Lichter“ Jetzt kocht er auch noch tic- theater im centrum 19:30 „Rhapsody in Space“

Göttingen

Stadthalle Göttingen 20:00 „Cindy aus Marzahn“

Vellmar

Piazza Vellmar 20:00 „Nico Semsrott“

Konzerte Kassel

Dock 4 20:00 Deck1: „Fussnoten“ Improvisierte Musik als künstlerische Praxis Fiasko 21:00 „G.O.D.“ Kasseler Sparkasse 20:00 16. Weltmusikfestival: „Tryo“, „Ebo Taylor & the Africa Collective Kulturzentrum Schlachthof 20:00 „Tryo“ / „Ebo Taylor“

Göttingen

Exil GÖ 20:00 „Drei Tage wach“ anschl. Saturday Night Rockshow Musa GÖ 20:00 Local Heroes. Wettbewerb der regionalen Musikszene

Wolfhagen

Kulturladen WOH 20:00 „Edo Zanki & Band“

Party/Disco Kassel

ARM 00:00 „Cuzzle Maiopaiz“; Microsweat (TM) Caramel Club 22:00 Pop in the City & Latinparty Club 22 23:00 Club Night Goldankauf Club 23:00 East West Connection Musiktheater 20:30 MT: Atomic Saturday; Dark Area:Rise Up, Live: „Carnivorous Society“ Panoptikum-Club 23:00 Beat Boutique Soda 23:00 Female Temptation Theaterstübchen 21:00 Gut aufgelegt. Musik der 80er, 90er und das Beste von heute York 23:00 Red Bull Night

Schauenburg

Savoy 20:30 Kein Pardon!

9.05. (Do. Feiertag) „Möbel-Finke“ Fuldabrück/Bergshausen 11. / 12.05. Flohmarkt in Korbach Halle Waldeck 18. / 19. / 20.05. (Pfingsten) Kassel Messeplatz Schwanenwiese am Kreisel 1.06. Kassel – Innenstadt Wilhelmsstraße und Karlsplatz

Sonstiges Kassel

City Bowling Kassel 13:00 Bowling und Essen 20:00 Tombola Bowling 22:00 Disco Bowling Hall of Fame 12:00 MaiJam 2013. 10 Stunden Line-Up mit Gästen, Skateboard-Contest und vieles mehr Kassel spielt e.V. 11:00 Spiele-Erfinder-KreativWorkshop Orangerie 14:00 Planetarium: Eine Reise unterm Sternenhimmel Familienprogramm ab 6 J.

Baunatal

Brauhaus Knallhütte 17:30 Märchenstunde mit Dorothea Viehmann

Die Vitos Orthopädische Klinik Kassel lädt ein zur Patienteninformation Die schmerzende Schulter – Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten Donnerstag den 02. Mai 2013 um 18.00 Uhr

Referent: Dr. Christian Lörke, Fachbereichsleiter der Sportorthopädie und Gelenkchirugie

Fußdeformitäten im Kindesalter – Erkennen und richtig behandeln Donnerstag den 06. Juni 2013 um 18.00 Uhr

Referenten: Dr. Matthias Heyden, Fachbereichsleiter Kinderorthopädie Dr. Markus Huttel, Orthopädie- und Reha-Technik

Konferenzbereich im 2. OG des Südflügels der Orthopädischen Klinik Kassel Vitos Orthopädische Klinik Kassel, Wilhelmshöher Allee 345, 34131 Kassel, Tel. 0561 - 3084-0, Fax 0561 - 3084-304, info@vitos-kassel.de, www.vitos-kassel.de

Fuldatal

Wassererlebnishaus FuldatalSimmershausen 14:00 Frühlingsfest

Hofgeismar

Rathaus Hofgeismar 10:00 Führung durch die Altstadt

Korbach

Goldbergwerk & Zechenhaus Goldhausen 14:30 Führungen durch das Goldbergwerk Rathaus Korbach 10:30 Führung durch die historische Altstadt

MIT UNS WACHSEN HIER KÖNNEN SIE GROSS WERDEN WWW.UPK-KASSEL.DE

5.

Sonntag Ausstellung Kassel

City Point 10:00 „Young Arts“ Abiturienten zeigen Kunst Museum Fridericianum 10:15 Führung durch die Ausstellung 14:30 Familienführung

Trendelburg

Wasserschloss Wülmersen 14:00 Eröffnung „SchweineKram“ der Jahresausstellung

Barspecials

WACHSTUM

Kassel

Irish Pub 21:00 Open Mic Night and Karaoke

Bühne Kassel

Cassalla Theater 16:00 „4 nach 40“

KS, Lilienthalstraße 25 | Tel.: 05 61 - 570 170 Mai 2013

VAK_0513_OK.indd 45

45

24.04.13 19:54


FRIZZ BEWEGUNGSMELDER ›› Circus Rambazotti 15:00 Show „Märchenräuber“ Komödie 18:00 „Achtung Deutsch!“ Staatstheater Kassel 18:00 Opernhaus:“Die Csardasfürstin“ 19:30 Schauspielhfoyer: „Der Kaufmann von Venedig und sein Traum von Was Ihr Wollt“ 20:15 tif: „Anne Frank“ Theaterstübchen 16:00 Florian Brauer: MusikPaparazzo. Kabarett tic- theater im centrum 19:30 „Rhapsody in Space“

Ahnatal

Weidengarten Ahnatal 17:00 „Die Nasen“

Göttingen

Stadthalle Göttingen 20:00 „Horst Lichter“ Jetzt kocht er auch noch

KONZERTE Kassel

Dock 4 14:00 Deck1: „Fussnoten“ Improvisierte Musik als künstlerische Praxis Kulturzentrum Schlachthof 12:00 Feria de Abril mit „Aire Flamenco“ Riverside am Auedamm 15:00 Jazz am Auedamm „Papa Belas Dixie Kings“

PARTY/DISCO Schauenburg

Savoy 20:30 Savoy....Was sonst!

SONSTIGES Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30 Wasserspiele City Bowling Kassel 10:00 Frühstücksbowling 13:00 Bowling und Essen 14:00 Familienbowling 19:00 Glücksradbowling Kassel spielt e.V. 11:00 Spiele-Erfinder-KreativWorkshop Naturkundemuseum 11:00 Per Satellit durch die Erdgeschichte.

Orangerie 14:00 Planetarium: Eine Reise unterm Sternenhimmel Familienprogramm ab 6 J.

Hofgeismar

Tierpark Sababurg 6:00 Der Wald und die Tierwelt mit anschl. Frühstücks- buffet / mit Voranmel).

Nieste

Königs-Alm 11:00 Musikalischer Frühschoppen

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

6.

Montag

AUSSTELLUNG Kassel

City Point 10:00 „Young Arts“ Abiturienten zeigen Kunst

BARSPECIALS Kassel

Enchilada 17:00 Caipi Monday Irish Pub 21:00 Irish Pub Quiz Night Joe´s Garage 18:00 Battle of the Bottles Starclub Varieté 20:00 Crazy Monday

BÜHNE Kassel

SEIBERT Cocktailbar 20:00 Crazy Monday. Die neue Debatten- und Spielkultur

Ahnatal

Weidengarten Ahnatal 20:00 Brian O´Gott präsentiert: „UNO“ United Nonsens

Korbach

Zentrum Korbach 10:00 Theaterwoche

KINO Kassel

Bali Kinos 10:00 Kinotag Gloria Kino 10:00 Kinotag

KONZERTE Kassel

Stadthalle Kassel 20:00 7. Sinfoniekonzert Theaterstübchen 20:00 „Big Pete Pearson & The Gamblers“

SONSTIGES Kassel

City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling Dock 4 18:00 Podiumsgespräch - Von der Idee bis zur Ausführung. Moderne Werkstattpraxis und alte Tradition Kokotao 11:30 Express Business Lunch Maya Coba 17:00 Schnitzeltag

Korbach

Vereinsheim TSV Korbach 19:00 Tausend Jahre Korbach

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

7.

Dienstag AUSSTELLUNG Kassel

City Point 10:00 „Young Arts“ Abiturienten zeigen Kunst

Korbach

Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach 11:00 Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte

BARSPECIALS

KINO Kassel

Cineplex im Capitol 10:00 Kinotag CineStar 10:00 Kinotag Filmladen 10:00 Kinotag Universität Kassel 20:15 CampusKino - Ralph reichts

KONZERTE Kulturzentrum Schlachthof 20:30 „Mohammad Reza Mortazavi“ Theaterstübchen 20:00 „Jennes“ live neue Songs, neuer Sound Werkstatt e.V. 20:00 Klavierkonzert „tonflation“

SONSTIGES Kassel

Auestadion 19:00 KSV Hessen - Eintracht Frankfurt 2 City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 19:00 Studentenbowling Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 Wir verwirren die Sinne Orangerie 14:00 Planetarium: Einführung in die Himmelskunde für Jedermann

Korbach

Rathaus Korbach 14:30 Führung durch die historische Altstadt

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

8.

Enchilada 17:00 Cocktail Happy Hour Lolita Bar 20:00 Lolita sucht den Dienstagstar

BÜHNE

Mittwoch

Kassel

Korbach

Zentrum Korbach 10:00 Theaterwoche

Kassel

Enchilada 17:00 Ladies Night Irish Pub 21:00 Crazy Karaoke Party Joe´s Garage 21:00 Cadillac Rock Box Lolita Bar 22:00 Café: Lolitas Think Tank, 20:00; Detektor Loung „Kraume“

BÜHNE

Kassel

Kassel

Dock 4 19:30 „Irrlichter! Duckwahn!

BARSPECIALS

AUSSTELLUNG Kassel

City Point 10:00 „Young Arts“ Abiturienten zeigen Kunst

Kassel

Dock 4 19:00 Hof: „Eine Froschkönigin“, Premiere 19:30 „Irrlichter! Duckwahn! Komödie 20:00 „Achtung Deutsch!“ Staatstheater Kassel 19:30 Opernhaus: „Die Csardasfürstin“

Korbach

Zentrum Korbach 10:00 Theaterwoche

KINO Kassel

Werkstatt e.V. 20:00 „Melancholia“

KONZERTE Kassel

Kulturzentrum Schlachthof 20:30 „Kavpersaz“

Göttingen

Exil GÖ 21:00 HELDEN von Heute, anschl. Himmelfahrtskommando

PARTY/DISCO Kassel

ARM 00:00 5 Jahre Klangextase Caramel Club 22:00 The Big Bang Party Club 22 23:00 Sonderöffnungstag mit DJ Kempinski Cuba Club 23:00 Campus Night Musiktheater 20:30 Mittelalterliche Tanznacht; Schwarz: Tanz Panoptikum-Club 23:00 TMR Labelnight Theaterstübchen 21:00 Gut aufgelegt. 80er, 90er, Rock´n´Funk York 23:00 Chris-T Himmelfahrt

Bad Zwesten

Paul´s Bar 20:00 Sugar Daddy´s_pre Warming

SONSTIGES Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30 Wasserspiele Bowling bei Bert 18:00 Pizza Bowling City Bowling Kassel 14:00 Jugendbowling 18:00 Jugendbowling ev. Auferstehungskirche KSNordstadt 16:00 Ringvorlesung „Jugendbewegung- Protest und Mythos“ Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch KulturBahnhof e.V. 17:00 jugendTV im Offenen Kanal Maya Coba 17:00 Nudeltag Mädchentreff „girls only“ 15:30 offener Treff Orangerie 15:00 Planetarium: Full-DomeShow „Augen im All“ ab 12 J.

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

9.

Donnerstag AUSSTELLUNG Kassel

City Point 10:00 „Young Arts“ Abiturienten zeigen Kunst

BARSPECIALS Kassel

Enchilada 21:00 Enchi-Hour Irish Pub 21:00 Crazy Karaoke Party Lolita Bar 21:00 Elektrolita Maya Coba 21:00 Salsa- Abend

BÜHNE Kassel

SPORT 10.-12.5.

MUSIK

17.5., 20 Uhr.

26.5., 20 Uhr

EON-MITTE MARATHON

A TRIBUTE TO ABBA

TAGINI & MERLINO

Stadtgebiet Kassel, Ziel: Auestadion

Kultur- und Kongresszentrum, Bad Sooden-Allendorf

Kreuzkirche, Kassel

Kassel im Marathonfieber. 10.000 Läufer werden sich wieder der Herausforderung stellen und den Parcours durch die Stadt nehmen. Was die Läufer benötigen, ist Unterstützung an der Strecke. Der Zieleinlauf ist wie im Vorjahr im Auestadion. Der Eintritt ist frei. Die besten Läufer werden gegen 11 Uhr im Stadion ankommen. ›› www.kassel-marathon.de

46

MUSIKSHOW

Mit ihren Liedern und Erfolgen schrieben sie Musikgeschichte. Ihre Musik begeistert Millionen von Menschen weltweit. Erlebe mit der ABBA Coverband „Waterloo – a tribute to Abba“ den Glanz der goldenen 70er-Jahre und eine wunderbare Hommage an die vier Schweden.. ›› Tickets ab 19,50 € gibt's an allen bekannten VVK-Stellen. Hotline: (05 61) 20 32 04

Das Tango-Duo Vanina Tagini und Gabriel Merlino verbindet die melodischen Merkmale traditioneller Tangomusik mit den Elementen des Tango Nuevo. Freut euch auf die unverwechselbaren Klänge des Bandoneons und die großartige Vokalistin Vanina Tagini. ›› VVK: 13 €, AK: 15 € Info & Tickets: Tel: (0561) 5 29 70 26

Mai 2013

VAK_0513_OK.indd 46

24.04.13 19:54


Komödie 20:00 „Achtung Deutsch!“ Staatstheater Kassel 17:00 Opernhaus:“Tannhäuser“ und der Sängerkrieg auf der Wartburg tic- theater im centrum 19:30 „Rhapsody in Space“

Korbach

Zentrum Korbach 10:00 Theaterwoche

Kino Kassel

Filmladen 10:00 Kinotag

Konzerte Kassel

Alt Berliner Destille 21:00 „Steven Stealer Band“ Kulturzentrum Schlachthof 20:30 Strom & Wasser feat. The Refugees Musiktheater 16:00 Masters of Cassel Festival u.a. mit „Kissin´Time“,

Hannoversch Münden

Kloster Bursfelde 18:30 Bursfelder Sommerkonzerte- Eröffnungskonzert

Schauenburg

RittersBurg 18:00 Schauenrock-Festival u.a. mit „DeathrowPardon“ „Betty Ford“

Söhrewald

Wirtshaus Zum Grünen See 14:00 „Backbeat“

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

10.

Schauenburg

Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Cocktail Happy Hour Irish Pub 21:00 Live Musik mit Chris Crisis Joe´s Garage 21:00 Buttkickin´ Beats Lolita Bar 22:00 Café: Super Silikon 3000; Bar: Minirock-Wild Lachs XOX 19:00 Rocknacht mit Livebands

Bühne Kassel

Korbach

Kids Kassel

Bowling bei Bert 15:00 Kinder Disco Bowling

Konzerte Kassel

Kulturzentrum Schlachthof 21:00 „Imam Baildi“

Party/Disco Sonstiges Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30: Wasserspiele Bowling bei Bert 20:00 Chicky- Micky Bowling City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 18:00 Flat- Rate- Tarif Kokotao 11:30 Express Business Lunch

Fuldabrück

Möbel Finke 10:00 Parkplatz: FreiluftFlohmarkt

Nieste

Königs-Alm 12:00 Vatertag auf der Alm

Trendelburg

Burg Trendelburg Landgrafensaal 11:00 3. Großes Märchenfest auf der Trendelburg

Regionalmuseum 20:00 Grimmsche Märchen Tod, Teufel und Soldaten

City Point 10:00 „Young Arts“ Abiturienten zeigen Kunst

Zentrum Korbach 10:00 Theaterwoche

Göttingen

Vortrag/Lesung Kaufungen

Ausstellung

Savoy 20:30 Cross-Over Thursday

Goldankauf Club 21:00 Beat-Café Mutter 22:00 The Bad Wolf Corporation DJ Set

Savoy 20:30 Party Non-Stop

Kassel

Exil GÖ 23:00 Tequila Party

Kassel

Schauenburg

Freitag

Cassalla Theater (Eingang Theaterstübchen) 19:30 „4 nach 40“ Dock 4 19:00 Hof: „Eine Froschkönigin“ Komödie 20:00 „Achtung Deutsch!“, 17:00 + Staatstheater Kassel 20:15 tif: „Anatol“, Premiere tic- theater im centrum 19:30 „Rhapsody in Space“

Party/Disco

Musa GÖ 21:00 Rock gegen Rheuma

Kassel

ARM 00:00 Sound mit System Caramel Club 22:00 Black meets House ladies night Club 22 23:00 Party On Goldankauf Club 00:00 Deep House aus Hamburg Musiktheater 20:30 Der MT Freitag; (Club Hell) Theaterstübchen 21:00 Gut aufgelegt. Ü30 Disco Deluxe York 23:00 Mädelsabend: DJane 2Hot4You & DJ A-Time

Bad Zwesten

Paul´s Bar 20:00 Seemannsgarn & schräge Töne

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Nacht der Schatten

Sonstiges Kassel

Bowling bei Bert 20:00 Formel 1 Bowling City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 21:00 Jackpot Bowling Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 offener Treff Naturkundemuseum 10:00 Für Blumenkinder. Orangerie 15:00 Planetarium: Einführung in die Himmelskunde für Jedermann

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

11.

Samstag

Ausstellung Kassel

City Point 10:00 „Young Arts“ Abiturienten zeigen Kunst

Barspecials Kassel

Irish Pub 21:00 Live Musik mit MacPiet Joe´s Garage 21:00 Garage Days Reloaded Lolita Bar 22:00 Bar: Lovebeats mit DJ Tomass; Café: Body & Soul Workout

Bühne Kassel

Cassalla Theater (Eingang Theaterstübchen) 19:30 „4 nach 40“ Dock 4 19:00 Flinntheater: The Power Play/Plus: C Sharp C Blunt 19:00 Hof: „Eine Froschkönigin“ Komödie 20:00 „Achtung Deutsch!“, 16:00 +

Mai 2013

VAK_0513_OK.indd 47

47

24.04.13 19:54


FRizz bewegungsmelder ›› Staatstheater Kassel 19:30 Schauspielhaus: „Hase Hase“, Premiere 19:30 Opernhaus: „Creation Moves“ Jugendtanzprojekt Premiere 20:15 tif: „Quartett“ tic- theater im centrum 19:30 „Rhapsody in Space“

Korbach

Zentrum Korbach 10:00 Theaterwoche

Konzerte Kassel

Anne-Frank-Haus 21:00 „Falkonection“ Reggae, Rap K 19 20:00 Kassel Heart Attack u.a. mit „The Helliphants“, „Lizard“ , „3. Mahnung“ Kulturzentrum Schlachthof 20:00 Lange Nacht der Weltmusik

Fredelsloh

Kaffeelino 20:00 „Flying Fingers“

Immenhausen

AKKU 19:00 „Rantanplan“

Party/Disco Kassel

ARM 00:00 Reaktor Party Caramel Club 22:00 Saturday Celebration Club 22 23:00 Club Night GLEIS 1 21:00 Kassels Große 80er Party Goldankauf Club 23:00 Electroswing Party Musiktheater 20:30 MT: Atomic Saturday; Dark Area: Rise Up Live: „Sturdy“ Panoptikum-Club 23:00 We like it Hard Soda 23:00 T-Time Theaterstübchen 21:00 Gut aufgelegt. Funk, Soul and more York 23:00 Die Zwei DJ Mase & DJ Jul

Bad Zwesten

Paul´s Bar 20:00 Hot Mama´s_Warm Up

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Saturday Night Rockshow

Höxter-Godelheim

Alte Tenne Höxter 20:00 Felsenkeller Revival Party

Lohfelden

Bürgerhaus Lohfelden 20:00 hr4-Party zum Weltrotkreuztag

Schauenburg

Savoy 20:30 Kein Pardon!

City Bowling Kassel 13:00 Bowling und Essen 20:00 Tombola Bowling 22:00 Disco Bowling Kesselschmiede Skatehalle 14:00 Skaten Orangerie 14:00 Planetarium: Eine Reise unterm Sternenhimmel Familienprogramm ab 6 J. Rothenbach Halle, Messe Kassel 19:00 MT Melsungen - TUSEM Essen

Baunatal

Brauhaus Knallhütte 17:30 Märchenstunde mit Dorothea Viehmann

Gudensberg

Märchenbühne Gudensberg 16:00 Radtour über den Ars Natura

Hofgeismar

Wanderparkplatz „Urwald Sababurg“ 15:00 Führungen durch das Naturschutzgebiet

Korbach

Halle Waldeck 11:00 Korbacher Flohmarkt Rathaus Korbach 10:30 Führung durch die historische Altstadt Stadt Korbach 9:00 Halle Waldeck: Flohmarkt

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

12.

Sonntag

Ausstellung Kassel

Anthroposophisches Zentrum 11:15 Vernissage „Randnotizen zur d13“ Naturkundemuseum 10:00 Intern. Museumstag 2013

Borken

Hessisches Braunkohle Bergbaumuseum 11:00 Intern. Museumstag

Immenhausen

Glasmuseum 11:00 Intern. Museumstag

Trendelburg

Wasserschloss Wülmersen 11:00 Intern. Museumstag

Barspecials Kassel

Irish Pub 21:00 Open Mic Night and Karaoke Joe´s Garage 8:00 E.ON Mitte Kassel Marathon

Bühne Kassel

Sonstiges Kassel

Bowling bei Bert 20:00 Formel 1 Bowling

48

Cassalla Theater (Eingang Theaterstübchen) 16:00 „4 nach 40“ Dock 4 19:00 Flinntheater: The Power Play/Plus: C Sharp C Blunt Staatstheater Kassel 16:00 Opernhaus: „Creation Moves“ Jugendtanzprojekt 18:00 tif: „Türkisch Gold“ 19:30 Schauspielhfoyer: „Also dann“ Gastspiel tic- theater im centrum 19:30 „Rhapsody in Space“

Ahnatal

Weidengarten Ahnatal 18:00 „Brian O´Gott“

Konzerte Kassel

Kunstwerkstatt Am Weinberg 15:00 Jazz am Auedamm „ResiDance Orchester Cassel“

Party/Disco Schauenburg

Savoy 20:30 Savoy....Was sonst!

Sonstiges Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30 Wasserspiele Bowling bei Bert 19:00 Glücksrad Bowling City Bowling Kassel 10:00 Frühstücksbowling 13:00 Bowling und Essen 14:00 Familienbowling 19:00 Glücksradbowling Hauptfriedhof 14:00 Führung. Rhododendrenblüte Joe´s Garage 11:00 E.ON Mitte Kassel Marathon. Joe´s Garage läuft für Nairobi Kesselschmiede Skatehalle 14:00 Skaten Orangerie 14:00 Planetarium: Eine Reise unterm Sternenhimmel Familienprogramm ab 6 J.

Gudensberg

Märchenbühne Gudensberg 11:00 Schmeckefuchs

Gloria Kino 10:00 Kinotag

Konzerte Kassel

K 19 20:00 Thunder Metal Tour mit „Nifelheim“ Kulturzentrum Schlachthof 20:00 Jazz Workshop Theaterstübchen 20:00 „Alejandro Ziegler Quartett“

Göttingen

Musa GÖ 20:00 „Özlem Bulut Band“

Sonstiges Kassel

City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling Maya Coba 17:00 Schnitzeltag

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

14.

Dienstag

Barspecials Kassel

Hofgeismar

Enchilada 17:00 Cocktail Happy Hour Lolita Bar 20:00 Lolita sucht den Dienstagstar

Korbach

Kassel

Tierpark Sababurg 6:00 Der Wald und die Tierwelt mit anschl. Frühstücks- buffet / mit Voranmel). Goldbergwerk & Zechenhaus Goldhausen 10:30 Führungen durch das Goldbergwerk Stadt Korbach 9:00 Halle Waldeck: Flohmarkt

Nieste

Königs-Alm 11:00 Muttertag auf der Alm

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

13.

Montag

Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Caipi Monday Irish Pub 21:00 Irish Pub Quiz Night Joe´s Garage 18:00 Battle of the Bottles

Bühne Kassel

Staatstheater Kassel 18:00 Opernhaus: „Creation Moves“ Jugendtanzprojekt, 10:00 +

Kino Kassel

Bali Kinos 10:00 Kinotag

Bühne Anthroposophisches Zentrum 19:30 „Aus Sturm und Drang zum Ideal“ Gedichtvertonungen und Texte von Johann Wolfgang von Goethe

Bad Wildungen

Wandelhalle Bad Wildungen 14:30 Ich war Schneewittchens Stiefmutter

Beverungen

Stadthalle Beverungen 20:00 „Der Menschenfeind“ Komödie

Kino Kassel

Cineplex im Capitol 10:00 Kinotag CineStar 10:00 Kinotag Filmladen 10:00 Kinotag Universität Kassel 20:15 CampusKino - Heiter bis wolkig

Konzerte Kassel

Kulturzentrum Schlachthof 20:30 Funk Session Theaterstübchen 20:00 „Paul Kuhn“ feat. Gaby Goldberg. ausverkauft

Vortrag/Lesung Kassel

Werkstatt e.V. 20:00 autorencafé: Hans Horn: Auch verirren will erlernt sein“

Sonstiges Kassel

City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 19:00 Studentenbowling

Dock 4 19:30 „Hessentag -sind wir nicht alle ein bißchen Klima“ Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 Linoldruck Orangerie 14:00 Planetarium: Einführung in die Himmelskunde für Jedermann

Korbach

Rathaus Korbach 14:30 Führung durch die historische Altstadt

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch KulturBahnhof e.V. 17:00 jugendTV im Offenen Kanal Maya Coba 17:00 Nudeltag Mädchentreff „girls only“ 15:30 offener Treff Naturkundemuseum 15:30 Steinzeitbrot backen Orangerie 15:00 Planetarium: Full-DomeShow „Augen im All“ ab 12 J.

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

15. 16.

Mittwoch Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Ladies Night Lolita Bar 22:00 Café: Lolitas Think Tank, 20:00; Detektor Loung Kessel

Bühne Kassel

Staatstheater Kassel 19:30 Schauspielhaus: „Readymades“ 20:00 Opernfoyer: Frauenlieder sprechen Bände 20:15 tif: „Türkisch Gold“, 11:00; „Norway.Today“,

Kids Kassel

Staatstheater Kassel 16:00 Opernfoyer: „Einblicke“ Führung für Kinder ab 6 J.

Konzerte Kassel

Kulturzentrum Schlachthof 20:30 Blues Session Staatstheater Kassel 20:15 tif: „Duo RiesslerMatinier“ Theaterstübchen 20:00 „Triosence“

Bad Wildungen

Schloss Friedrichsstein Bad Wildungen 19:30 Frisch gesungen - Lieder der Romantik „Friedrich Silcher Trio“

Party/Disco

Donnerstag Ausstellung

Kassel

Kunsttempel 19:30 „Mit dem Mund geformt, mit den Füßen getreten“ Ausstellungseröffnung

Barspecials Kassel

Enchilada 21:00 Enchi-Hour Irish Pub 21:00 Crazy Karaoke Party Joe´s Garage 16:00 After Work Party Lolita Bar 21:00 Elektrolita Maya Coba 21:00 Salsa- Abend

Bühne Kassel

Komödie 20:00 „Macho Man“, Premiere Staatstheater Kassel 19:30 Opernhaus: „Evita“ 19:30 Schauspielhfoyer: „Leonce und Lena“ 20:15 tif: „Anatol“ Ständehaus , Ständesaal 20:00 „und weil sie nicht gestorben sind...“ Bilderbogen in Wort und Musik Theaterstübchen 20:00 Barbara Kuster: Haltung ist Alles. Best of tic- theater im centrum 19:30 „Rhapsody in Space“

Kino Kassel

Cuba Club 23:00 Campus Night

Filmladen 10:00 Kinotag Universität Kassel 20:15 CampusKino - Skyfall

Exil GÖ 23:00 Wild´n Weiz´n

Kassel

Kassel

Göttingen

Sonstiges Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30 Wasserspiele Bowling bei Bert 18:00 Pizza Bowling City Bowling Kassel 14:00 Jugendbowling 18:00 Jugendbowling ev. Auferstehungskirche KSNordstadt 16:00 Ringvorlesung „Jugendbewegung- Protest und Mythos

Konzerte Alt Berliner Destille 21:00 „Flashback“ Kulturzentrum Schlachthof 20:30 „Sven Krug Quartett“

Party/Disco Kassel

ARM 20:30 z.B.: Haltestelle Rathaus: tramSession „Mit der Partybahn zur Part fahr´n“ und dann ins A.R.M. Goldankauf Club 21:00 Beat-Café

Mai 2013

VAK_0513_OK.indd 48

24.04.13 19:54


Göttingen

Exil GÖ 21:00 Blues´n´Boogie Küche anschl. Tequila Party

Schauenburg

Savoy 20:30 Cross-Over Thursday

Vortrag/Lesung Kassel

Volkshochschule Kassel 13:00 „Die Aufnahme und ersten Ansiedelungen der Hugenotten in Hofgeismar und Umland“ 19:30 „Die Aufnahme der Hugenotten und ihre Bedeutung für die Landeskultur“

Kids Kassel

Bowling bei Bert 15:00 Kinder Disco Bowling

Konzerte Kassel

Anthroposophisches Zentrum 20:00 „Trio Dan“ Musik von Bach bis Arvo Pärt für Flöte, Violine und Klavier Batterie 21:00 Benefizkonzert mit „Twelve Bar Slater“, „Rockmachine“ zugunsten Selam Kulturzentrum Schlachthof 20:00 Musikgeschichten Panoptikum-Club 19:00 Kulturfabrik Salzmann@ Panoptikum: XXL Unplugged Night mit „Steppin Out“ Restaurant Himalaya 19:00 Ein Abend mit der Sitar „Rajib Karmakar“

Baunatal

Gemeindehaus Großenritte 19:00 „Viva La Bands“ Festival 2013

Party/Disco Sonstiges Kassel

Bowling bei Bert 20:00 Chicky- Micky Bowling City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 18:00 Flat- Rate- Tarif Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 Verkleidenachmittag

Hofgeismar

Wanderparkplatz „Urwald Sababurg“ 10:30 Urwald im Frühling.

Vellmar

Stadt Vellmar 17:00 Festplatz: „Circus William“

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

17.

Freitag

Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Cocktail Happy Hour Irish Pub 21:00 Live Musik mit The Loungeroom Lizards Joe´s Garage 21:00 Sticky Grooves Lolita Bar 22:00 Café: Super Silikon 3000; Bar: Minirock-Wild Lachs

Bühne Kassel

Komödie 20:00 „Macho Man“ Staatstheater Kassel 19:30 Schauspielhaus: „Readymades“ 19:30 Opernhaus: „L´Olimpiade“ 20:15 tif: „Testosteron“ 23:00 Schauspielfoyer: „Spiel mir das Lied vom Tod“ tic- theater im centrum 19:30 „Very Best of TIC“

Kassel

ARM 00:00 Black Light Ping Pong, 23:00; Deep Double Trouble, Caramel Club 22:00 Black meets House ladies night Club 22 23:00 Party On Musiktheater 20:30 Der MT Freitag Theaterstübchen 21:00 Gut aufgelegt. 80er, 90er und das Beste von heute York 23:00 Friends 4 Friends

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Independent Friday Musa GÖ 21:00 PowerDance

Schauenburg

Savoy 20:30 Party Non-Stop

Sonstiges Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30: Wasserspiele Bowling bei Bert 20:00 Formel 1 Bowling City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 21:00 Jackpot Bowling Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 offener Treff Orangerie 15:00 Planetarium: Einführung in die Himmelskunde für Jedermann

Vellmar

Stadt Vellmar 17:00 Festplatz: „Circus William“

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

18.

Samstag

Barspecials Kassel

Irish Pub 21:00 Live Musik mit The Loungeroom Lizards Joe´s Garage 21:00 Garage Days Reloaded Lolita Bar 22:00 Bar: Lovebeats mit DJ Tomass; Café: Body & Soul Workout

Bühne Kassel

Komödie 20:00 „Macho Man“, 16:00 + Staatstheater Kassel 19:30 Schauspielhaus: „Hase Hase“ 19:30 Opernhaus: „Fidelio“ 20:15 tif: „Quartett“ tic- theater im centrum 19:30 „Very Best of TIC“ Jubiläumsfeier

Waldeck

Schloss Waldeck 20:00 Hilfreiche Tipps aus dem Grimmschen Haushalt

Konzerte Kassel

K 19 21:00 „Jaya The Cat“ Theaterstübchen 19:30 „Tanita Tikaram“

Party/Disco Kassel

ARM 00:00 Secret Handout; Delicious Batterie 20:00 Baikaltrain-Disco und live „La Minor“ Caramel Club 22:00 The Big Bang Party Club 22 23:00 Club Night GLEIS 1 22:00 „SinnLust“ DJ Meggi als Gast Goldankauf Club 23:00 Tokonoma Musiktheater 20:30 Club e-lectribe presents Rotzen IV Soda 23:00 PoParty Theaterstübchen 22:00 Gut aufgelegt. Rock´n´Funk York 23:00 planet Radio „black beats“

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Saturday Night Rockshow

Schauenburg

Savoy 20:30 Kein Pardon!

Sonstiges Kassel

Auestadion 14:00 KSV Hessen - Wormatia Worms Bowling bei Bert 20:00 Formel 1 Bowling City Bowling Kassel 13:00 Bowling und Essen 20:00 Tombola Bowling 22:00 Disco Bowling Kesselschmiede Skatehalle 14:00 Skaten

Mai 2013

VAK_0513_OK.indd 49

49

24.04.13 19:55


FRizz bewegungsmelder ›› Naturkundemuseum 11:30 Per Satellit durch die Erdgeschichte. Orangerie 14:00 Planetarium: Eine Reise unterm Sternenhimmel Familienprogramm ab 6 J. Schwanenwiese 9:00 Flohmarkt mit Herz

Baunatal

Brauhaus Knallhütte 17:30 Märchenstunde mit Dorothea Viehmann

Korbach

Goldbergwerk & Zechenhaus Goldhausen 10:30 Führungen durch das Goldbergwerk Rathaus Korbach 10:30 Führung durch die historische Altstadt

Vellmar

Stadt Vellmar 19:00 Festplatz: „Circus William“, 15:00 +

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

19.

Sonntag

Barspecials Kassel

Irish Pub 21:00 Pfingsten Karaoke Party Joe´s Garage 21:00 90´s Flashback Lolita Bar 22:00 Elektrolita Spezial

Bühne Kassel

Komödie 18:00 „Macho Man“ Staatstheater Kassel 19:30 Opernhaus: „L´Olimpiade“ 19:30 Schauspielhaus: „Der nackte Wahnsinn“ 20:15 tif: „Baal“

Hofgeismar

Dornröschenschloß Sababurg 18:30 Die Grimmschen Märchen von Tod und Teufel

Kino Kassel

CineStar 19:30 Liveübertragung aus der Berliner Philharmonie „Sommernachtsträume“

Exil GÖ 23:00 20 Jahre Smash-Hits vom Feinsten

Schauenburg

Savoy 20:30 Savoy....Was sonst!

Sonstiges Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30 Wasserspiele Bowling bei Bert 19:00 Glücksrad Bowling City Bowling Kassel 10:00 Frühstücksbowling 13:00 Bowling und Essen 14:00 Familienbowling 19:00 Glücksradbowling Kesselschmiede Skatehalle 14:00 Skaten Orangerie 14:00 Planetarium: Eine Reise unterm Sternenhimmel Familienprogramm ab 6 J. Schwanenwiese 9:00 Flohmarkt mit Herz

Hofgeismar

Tierpark Sababurg 6:00 Der Wald und die Tierwelt mit anschl. Frühstücks- buffet / mit Voranmel).

Korbach

Goldbergwerk & Zechenhaus Goldhausen 14:30 Führungen durch das Goldbergwerk

Vellmar

Stadt Vellmar 15:00 Festplatz: „Circus William“

Willingshausen-Loshausen

Schlosspark Loshausen 15:00 Bildhauersymposium „Einschlag“

20.

Enchilada 17:00 Caipi Monday Irish Pub 21:00 Irish Pub Quiz Night Joe´s Garage 18:00 Battle of the Bottles

Bühne Kassel

Kassel

Party/Disco Kassel

ARM 00:00 „Trashalicious“ Batterie 20:00 Pass Out - The Party Caramel Club 22:00 Sonntag im Doppelback Goldankauf Club 00:00 Schallplattenbörse York 23:00 Alte Zeiten: DJ Chilly T live@York ab 21 Jahren

Göttingen

50

21.

Dienstag

Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Cocktail Happy Hour Lolita Bar 20:00 Plattenbörse

Bühne Kassel

Dock 4 10:00 Grimm 2013 im Dock 4: u.a. „Schneewittchen“, „Hans im Glück“, „Der Zeitkönig Part 1-5“ Staatstheater Kassel 11:00 tif: „Norway. Today“ 19:30 Opernhaus:Swing in concert. Eine Hommage an das Rat Pack

Kino Kassel

Cineplex im Capitol 10:00 Kinotag CineStar 10:00 Kinotag Filmladen 10:00 Kinotag

Kino Bali Kinos 10:00 Kinotag Gloria Kino 10:00 Kinotag

Sonstiges Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30: Wasserspiele City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling Dock 4 18:30 Eröffnung der GrimmWoche. Begrüßung und Ausstellungseröffnung

22.

Mittwoch Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Ladies Night Lolita Bar 22:00 Café: Lolitas Think Tank, 20:00; Pop Boutique, Mandy

Bühne Kassel

Dock 4 10:00 Grimm 2013 im Dock 4: u.a. „Von einem der auszog das Fürchten zu lernen“, „Bremer Stadtmusikanten“ Staatstheater Kassel 11:00 tif: „Türkisch Gold“ 11:15 Schauspielhaus: 3. Kinderkonzert, 09:30 + 19:30 Opernhaus: „Cosi Fan Tutte“ Theaterstübchen 20:00 „ImproKS“ Show einmal

Konzerte Kassel

Kulturzentrum Schlachthof 20:30 „Karpatt“ Chanson, Swing

Osterode

Stadthalle Osterode 20:00 „Manfred Mann´s Earth Band“ live

Party/Disco Kassel

Cuba Club 23:00 Campus Night

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Wild´n Weiz´n

Sonstiges Kassel

Kassel

Stiftskirche Kaufungen 19:00 Orgelkonzert.

Kaufungen

Stadt Vellmar 14:00 Festplatz: „Circus William“

Barspecials

Al fiume 15:00 Jazz am Auedamm „Hot Jazz Company“

Kassel

Vellmar

Montag

Dock 4 17:30 „grimm+eigen:sinn“. Präsentation des Tanzworkshops Henss & Kaiser zur Eröffnung des Festivals Staatstheater Kassel 19:30 Opernhaus:Swing in concert. Eine Hommage an das Rat Pack 19:30 Schauspielhaus: „Lulu“

Konzerte

Kokotao 11:30 Express Business Lunch Maya Coba 17:00 Schnitzeltag Schwanenwiese 9:00 Flohmarkt mit Herz

Konzerte Kassel

Kulturzentrum Schlachthof 20:30 „The Deadly Gentlemen“ Bluegrass Theaterstübchen 20:00 „Helmut-SchäferQuintett“

Sonstiges Kassel

City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 19:00 Studentenbowling Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 offener Treff Orangerie 14:00 Planetarium: Einführung in die Himmelskunde für Jedermann

Korbach

Rathaus Korbach 14:30 Führung durch die historische Altstadt

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30 Wasserspiele Bowling bei Bert 18:00 Pizza Bowling City Bowling Kassel 14:00 Jugendbowling 18:00 Jugendbowling ev. Auferstehungskirche KSNordstadt 16:00 Ringvorlesung „Jugendbewegung- Protest und Mythos Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten KulturBahnhof e.V. 17:00 jugendTV im Offenen Kanal Maya Coba 17:00 Nudeltag Mädchentreff „girls only“ 15:30 offener Treff Naturkundemuseum 15:30 Kecke Schnecke! Orangerie 15:00 Planetarium: Full-DomeShow „Augen im All“ ab 12 J.

23.

Donnerstag Barspecials Kassel

Enchilada 21:00 Enchi-Hour

Irish Pub 21:00 Crazy Karaoke Party Joe´s Garage 16:00 After Work Party Lolita Bar 21:00 Elektrolito Maya Coba 21:00 Salsa- Abend

Bühne Kassel

Dock 4 10:00 Grimm 2013 im Dock 4: u.a. „Rumpelstilzchen“, „Ratz Pfeifer“, „Frau Holle“ Komödie 20:00 „Macho Man“ Staatstheater Kassel 20:15 tif: „Türkisch Gold“, 11:00; „Baal“, Theaterstübchen 20:00 Matthias Brodowy: Offenbarung- das 7. Programm tic- theater im centrum 19:30 „Rainy Days“

Ahnatal

Weidengarten Ahnatal 20:00 „Marlene“ Claudia Riemann & Julia Reingardt

Kino Kassel

Filmladen 10:00 Kinotag Universität Kassel 20:15 CampusKino - Cabin in the Woods

Konzerte Kassel

Alt Berliner Destille 21:00 „The Prisoners“ Kulturzentrum Schlachthof 20:30 „Soko Steidle“ Jazz

Göttingen

Musa GÖ 21:30 „La Vela Puerca“

Party/Disco Kassel

Goldankauf Club 21:00 Beat-Café

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Tequila Party

Schauenburg

Savoy 20:30 Cross-Over Thursday

Sonstiges Kassel

Bowling bei Bert 20:00 Chicky- Micky Bowling City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 18:00 Flat- Rate- Tarif Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 Karaoke und Gesangsnachmittag

24.

Freitag

Ausstellung Kassel

Kunsthalle Fridericianum 19:00 „Nam June Paik“ Ausstellungseröffnung im Kasseler Kunstverein Museum für Sepulkralkultur 19:30 „Tanz&Tod“ Ausstellungseröffnung mit einer Performance von Tadashi Endo, Butoh-Tänzer

Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Cocktail Happy Hour Irish Pub 21:00 Live Musik mit Willie Turnip Joe´s Garage 21:00 Buttkickin´ Beats Lolita Bar 22:00 Café: Super Silikon 3000; Bar: Vertigo

Bühne Kassel

Dock 4 10:00 Grimm 2013 im Dock 4: u.a. „Rotkäppchen“, Komödie 20:00 „Macho Man“, 17:00 + Staatstheater Kassel 19:30 Schauspielhaus: „Hase Hase“ 19:30 Opernhaus: „Evita“ 20:15 tif: „Anatol“ tic- theater im centrum 19:30 „Rainy Days“

Kaufungen

Stiftshof Kaufungen 20:00 „Echte Kerle“ deutsche a-cappella Comedy

Kids Kassel

Bowling bei Bert 15:00 Kinder Disco Bowling

Party/Disco Kassel

ARM 00:00 „Schmeisser´s Geburtstag“ Caramel Club 22:00 Black meets House Ladies Night Club 22 23:00 Party On Goldankauf Club 00:00 Golden Disco Superstars Musiktheater 20:30 Der MT Freitag Theaterstübchen 21:00 Gut aufgelegt. Disko mit DJ Walter York 23:00 StuDance - Deine Uniparty

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Klangwelt Musa GÖ 21:00 Rock gegen Rheuma

Schauenburg

Savoy 20:30 Party Non-Stop

Vortrag/Lesung Kassel

ev. Gemeindehaus Harleshausen 19:30 Tibor Rode liest aus seinem Buch „Das Rad der Ewigkeit“

Sonstiges Kassel

Bowling bei Bert 20:00 Formel 1 Bowling City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 21:00 Jackpot Bowling Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch Kulturzentrum Schlachthof 12:00 35. Intern. Frühlingsfest Mädchentreff „girls only“ 15:00 Fußbllturnier in der Aue Naturkundemuseum 21:15 Fledermausexkursion

Mai 2013

VAK_0513_OK.indd 50

24.04.13 19:55


Orangerie 15:00 Planetarium: Einführung in die Himmelskunde für Jedermann

Hofgeismar

Ev. Akademie Hofgeismar 18:00 Literaturtagung

Korbach

Lelbach 15:00 Backhausfest

25.

Samstag

Barspecials Kassel

Irish Pub 21:00 Live Musik mit Willie Turnip Joe´s Garage 20:00 Champions League Finale Lolita Bar 22:00 Bar: Lovebeats mit DJ Tomass; Café: Body & Soul Workout

Bühne Kassel

Dock 4 11:00 Grimm 2013 im Dock 4: u.a. „Creataferas Märchen- musiken“, „Sterntaler“, „Folksongs aus Ungarn“ Komödie 20:00 „Macho Man“ Staatstheater Kassel 17:00 Opernhaus:“Tannhäuser“ und der Sängerkrieg auf der Wartburg 19:30 Schauspielhaus: „Woyzeck“ 20:15 tif: „Quartett“ 23:00 tif-Foyer: Strohmeiers. Heute: Kassel Eurovision 2013. mit Schauspielerinnen/Schauspieler d. Ensemb tic- theater im centrum 19:30 „Rainy Days“

Gudensberg

Märchenbühne Gudensberg 19:00 „Hänsel mir die Gretel nicht“

Kaufungen

Stiftshof Kaufungen 20:00 Dresdner Salon Damen

Konzerte Kassel

Kassel Innenstadt 10:00 Kassel1100Musiker. musikalisches Vergnügen an vier Plätzen und in neun Kirchen und Sälen Theaterstübchen 21:00 „The Staten Island Band“ Live & Dance

Caramel Club 22:00 Models & Bottles Club 22 23:00 Club Night Goldankauf Club 00:00 Homecooking Musiktheater 20:30 MT: Atomic Saturday; Dark Area: Rise Up Live: „Deadbeat Mary“ Panoptikum-Club 23:00 House Invasion Soda 23:00 Night of the Legends Theaterstübchen 22:30 Gut aufgelegt. Disko Samstag York 23:00 zu Gast....

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Saturday Night Rock

Schauenburg

Savoy 20:30 Kein Pardon!

Sonstiges Kassel

Bowling bei Bert 20:00 Formel 1 Bowling City Bowling Kassel 13:00 Bowling und Essen 20:00 Tombola Bowling 22:00 Disco Bowling documenta-Halle 14:00 Familientag. Expedition Grimm Kesselschmiede Skatehalle 14:00 Skaten Kulturzentrum Schlachthof 12:00 35. Intern. Frühlingsfest Mutter 20:00 One Art of Poetry Slam. Vorabendslam zum Tag für die Literatur Orangerie 14:00 Planetarium: Eine Reise unterm Sternenhimmel Familienprogramm ab 6 J. Universität Kassel 12:00 Hörsaal 0117: Kasseler Kinderuniversität : Wie uns unsere Wahrnehmung täuscht.

Baunatal

Brauhaus Knallhütte 17:30 Märchenstunde mit Dorothea Viehmann

Fritzlar

Fritzlar 9:00 Fritzlarer Triathlon

Hannoversch Münden Weserpark Hann.Münden 13:00 Antik- und Flohmarkt

Hofgeismar

Ev. Akademie Hofgeismar 8:00 Literaturtagung

Korbach

Lelbach 15:00 Backhausfest Rathaus Korbach 10:30 Führung durch die historische Altstadt

26.

Sonntag

Barspecials Kassel

Party/Disco Kassel

ARM 00:00 „Rewind The Party“ Batterie 22:00 Indie Pop Wave Indie Classics DJs Bernd Kuchinke, Tom X, Markus Raabe

Irish Pub 21:00 Open Mic Night and Karaoke

Bühne Kassel

Hotel Gude 19:00 DinnerKrimi „Requiem für Onkel Knut“ Komödie 18:00 „Macho Man“ Staatstheater Kassel 18:00 Schauspielhaus: „Hase Hase“ 18:00 Opernhaus: „Die Csardasfürstin“ 20:15 tif: „Anne Frank“ Theaterstübchen 16:00 Andrea C. Ortolano & Gerd Hallaschka tic- theater im centrum 19:30 „Rainy Days“

Espenau

Waldhotel Schäferberg 19:00 „Auf der Bettkante“ Pikante Erzählungen. Eine Rollwagen-Vorstellung

Konzerte Kassel

ev. Kreuzkirche 20:00 „Vanina Tagini & Gabriel Merlino“ Tango Duo Riverside am Auedamm 15:00 Jazz am Auedamm „New Orleans Syncopators“

Vortrag/Lesung Kassel

Museum für Sepulkralkultur 14:00 „Das himmlische Museum auf dem Weinberg“ Werkstatt e.V. 20:00 autorencafé: Tag der Literatur mit „Roland Goldack

Sonstiges Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30 Wasserspiele Bowling bei Bert 19:00 Glücksrad Bowling City Bowling Kassel 10:00 Frühstücksbowling 13:00 Bowling und Essen 14:00 Familienbowling 19:00 Glücksradbowling Karlsaue Kassel 13:00 Karlswiese: 10. Jubiläumslauf KKH Kassel spielt e.V. 14:00 Set-Turnier Kesselschmiede Skatehalle 14:00 Skaten Naturkundemuseum 11:00 Per Satellit durch die Erdgeschichte. Orangerie 14:00 Planetarium: Eine Reise unterm Sternenhimmel Familienprogramm ab 6 J. Rothenbach Halle, Messe Kassel 17:30 MT Melsungen - THW Kiel

Grabpflege sorgenfrei! Grabpflege kostet Zeit und Mühe. Die Krematorium und Friedhofs­ gärtnerei GmbH übernimmt diese Arbeit gerne für Sie – seriös und zuverlässig. Langjährige Erfahrung mit der Betreuung von Gräbern spricht für uns. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen für Information und Beratung gerne zur Verfügung.

Tel. 0561- 9 83 50 8 KF Krematorium und Friedhofsgärtnerei GmbH www.friedhofsgaertnerei-kassel.de Mo. bis Fr. 9.00 –15.30 · Mi. 9.00 – 17.00 Uhr

Wir wünschen ein Frohes Neues Jahr!

Hannoversch Münden Weserpark Hann.Münden 13:00 Antik- und Flohmarkt

Hofgeismar

Ev. Akademie Hofgeismar 8:00 Literaturtagung

Korbach

Goldbergwerk & Zechenhaus Goldhausen 14:30 Führungen durch das Goldbergwerk Lelbach 15:00 Backhausfest

Nieste

Königs-Alm 10:00 Brunch auf der Hütt´n

Witzenhausen

Tropengewächshaus der Universität Witzenhausen 14:00 Riecht gut, schmeckt gut, tut gut? von Gewürzen und Heilkräutern

Dock 4 11:00 Grimm 2013 im Dock 4: u.a. „Prinzessin Goldenschön „Fiddlesticks“, „Ohne Worte“

Mai 2013

VAK_0513_OK.indd 51

51

24.04.13 19:56


FRizz bewegungsmelder ››

Mitmachen und neue Eindrücke, andere Inhalte, engagierte Menschen erleben

27.

Montag

Barspecials Kassel

12. Kasseler Freiwilligentag 28. September 2013

Enchilada 17:00 Caipi Monday Irish Pub 21:00 Irish Pub Quiz Night Joe´s Garage 18:00 Battle of the Bottles

Kino Kassel

Bali Kinos 10:00 Kinotag Gloria Kino 10:00 Kinotag

Konzerte Kassel

Staatstheater Kassel 20:00 Opernfoyer: 9. Kammerkonzert Theaterstübchen 20:00 „Maras April“ CD Release Tour

Sonstiges Kassel

City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling Kokotao 11:30 Express Business Lunch Maya Coba 17:00 Schnitzeltag

Infos / Anmeldung: Tel. 0561 10 24 25 www.freiwillig-in-kassel.de

28.

Dienstag

Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Cocktail Happy Hour Lolita Bar 20:00 Lolita sucht den Dienstagstar

GAP Institut Kassel www.gap-ibs-kassel.de Tel. 0561 – 77 37 02 Weiterbildung Gesprächsführung Schnupperseminar

28. – 29.06.13

Bühne Kassel

Staatstheater Kassel 11:00 tif: „Türkisch Gold“ 19:30 Schauspielhaus: „Hase Hase“

Kino Kassel

Cineplex im Capitol 10:00 Kinotag CineStar 10:00 Kinotag Filmladen 10:00 Kinotag Universität Kassel 20:15 CampusKino - Der Hobbit

52

Konzerte Kassel

K 19 20:00 „Vicious Rumors“ supp. „Iron Knights“, „Phallax“ Kulturzentrum Schlachthof 20:00 „US Rails“ supp. Oldseed Theaterstübchen 20:00 „Do Dat Dere“ Hardbop/ Bebop

Sonstiges Kassel

City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 19:00 Studentenbowling Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 Weltspieltag Orangerie 14:00 Planetarium: Einführung in die Himmelskunde für Jedermann

Korbach

Rathaus Korbach 14:30 Führung durch die historische Altstadt

29.

Mittwoch Barspecials Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30: Wasserspiele Enchilada 17:00 Ladies Night Irish Pub 21:00 Crazy Karaoke Party Joe´s Garage 21:00 Cadillac Rock Box Lolita Bar 22:00 Café: Electric Boogie Funk-A-Tron, 20:00 Bar: Detektor Lounge- M. Kaden

Bühne Kassel

Komödie 20:00 „Macho Man“ Staatstheater Kassel 19:30 Schauspielhaus: „Wir lieben und wissen nichts“ 20:15 tif: „Nur ein Ei“, 10:00; „Invasion!“

Wolfhagen

Kulturzelt Wolfhagen 20:00 Matze Knop - Platzhirsche

Kids Kassel

Bowling bei Bert 18:00 Pizza Bowling

Borken

Stadtbücherei Borken 16:00 Vorlesestunde für Grundschulkinder

Konzerte Kassel

Kulturzentrum Schlachthof 20:30 „Tango Zero“ Jubiläumsprojekt

Party/Disco Kassel

ARM 00:00 „Reaktor Party“; Maximum Microsweat (TM) Deluxe Club 22 23:00 Sonderöffnungstag DJ Rene

Ing.Schule 21:01 „Leck Mich Party“ Mutter 22:00 The Bad Wolf Corporation DJ Set Panoptikum-Club 23:00 Hardliners Therapie Theaterstübchen 20:00 Gut aufgelegt. York 23:00 Astra präsentiert: Rotlicht! Die Party

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Wild´n Weiz´n

Sonstiges Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30 Wasserspiele Bowling bei Bert 18:00 Pizza Bowling City Bowling Kassel 14:00 Jugendbowling 18:00 Jugendbowling ev. Auferstehungskirche KSNordstadt 16:00 Ringvorlesung „Jugendbewegung- Protest und Mythos Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch KulturBahnhof e.V. 17:00 jugendTV im Offenen Kanal Maya Coba 17:00 Nudeltag Mädchentreff „girls only“ 15:30 offener Treff Orangerie 15:00 Planetarium: Full-DomeShow „Augen im All“ ab 12 J.

30.

Donnerstag Ausstellung Morschen

Kloster Haydau 19:00 Eröffnung: Fabelhafte Welten

Barspecials Kassel

Enchilada 21:00 Enchi-Hour Irish Pub 21:00 Crazy Karaoke Party Lolita Bar 21:00 Elektrolito Maya Coba 21:00 Salsa- Abend

Bühne Kassel

Komödie 20:00 „Macho Man“ Staatstheater Kassel 19:30 Schauspielhaus: „Dantons Tod“ 19:30 Opernhaus: „L´Olimpiade“ 20:15 tif: „Brüssel brennt, sorry“ tic- theater im centrum 19:30 „Rainy Days“

Morschen

Kloster Haydau 20:00 Figurentheater: Im Weissen Rössel

Kino Kassel

Filmladen 10:00 Kinotag

Mai 2013

VAK_0513_OK.indd 52

24.04.13 19:55


Kassel

Alt Berliner Destille 21:00 „Rockhead“ Kulturzentrum Schlachthof 20:30 „Mokoomba“ AfroFusion

Göttingen

Stadthalle Göttingen 19:45 „Göttinger Symphonie Orchester“

Wolfhagen

Kulturzelt Wolfhagen 20:00 „The Roger Cicero Jazz Experience“

Party/Disco Kassel

Goldankauf Club 21:00 Beat-Café

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Tequila Party

Schauenburg

Savoy 20:30 Cross-Over Thursday

Sonstiges Kassel

Bergpark Wilhelmshöhe 14:30: Wasserspiele Bowling bei Bert 20:00 Chicky- Micky Bowling City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 18:00 Flat- Rate- Tarif

Baunatal

Brauhaus Knallhütte 11:00 41. Dorothea Viehmann Wandertag mit Hütt- Brauereifest

Calden

Schloss Wilhelmsthal 10:00 Gartenfest. Gartenvielfalt und Lebensfreude

31.

Freitag

Barspecials Kassel

Enchilada 17:00 Cocktail Happy Hour

VORSCHAU Juni

Irish Pub 21:00 Live Musik mit Louis Fitz Joe´s Garage 21:00 Buttkickin´ Beats Lolita Bar 22:00 Café: Super Silikon 3000; Bar: Minirock: Flip Flop

Musiktheater 20:30 Der MT Freitag Theaterstübchen 21:00 Gut aufgelegt. York 23:00 Face to Facebook

Arolsen

Sunset No. 1,Arolsen 22:30 „Houseaufgaben Opening“ u.a. mit „The Disco Boys“

Bühne Kassel

Komödie 20:00 „Macho Man“ Staatstheater Kassel 19:30 Opernhaus: „Die Csardasfürstin“ 19:30 Schauspielhaus: „Hase Hase“ 20:15 tif: „Türkisch Gold“ tic- theater im centrum 19:30 „Rainy Days“

Göttingen

Exil GÖ 23:00 Ich will Spaß - 80er & NDW Musa GÖ 21:00 30plus Party

Schauenburg

Savoy 20:30 Party Non-Stop

Morschen

Kloster Haydau 15:00 Figurentheater: Sneewittchen 16:30 Figurentheater: Fiddlesticks 18:00 Figurentheater: Ohne Worte 19:30 Figurentheater: Ohne Worte 20:30 Figurentheater: Rotkäppchen

13. – 22. September 2013 Stadthalle Baunatal

Sonstiges

Kids

Kassel

Kassel

Bowling bei Bert 15:00 Kinder Disco Bowling

Konzerte Kassel

Kulturzentrum Schlachthof 21:00 „Mikrokosmos23“

Söhrewald

Wirtshaus Zum Grünen See 20:30 „Scherbe kontra Bass“

Wolfhagen

Kulturzelt Wolfhagen 20:00 „Stefanie Heinzmann“

Bowling bei Bert 20:00 Formel 1 Bowling City Bowling Kassel 14:00 Power Bowling 21:00 Jackpot Bowling Kesselschmiede Skatehalle 16:00 Skaten Kokotao 11:30 Express Business Lunch Mädchentreff „girls only“ 15:00 DVD-Nachmittag Orangerie 15:00 Planetarium: Einführung in die Himmelskunde für Jedermann

Kabarett, Comedy und Musik 13.9.13 14.9.13 15.9.13 16.9.13 17.9.13 18.9.13 19.9.13 20.9.13 21.9.13

JOJA WENDT RICHARD ROGLER ECHTE KERLE BERNHARD HOËCKER KLAUS HOFFMANN FRIEDA BRAUN ASS-DUR MAX MUTZKE BENJAMIN BLÜMCHEN FAMILIENMUSICAL

22.9.13 ZÄRTLICHE MACHOS KOMÖDIE

Vorverkaufsstellen Online-Tickets, www.baunatal.de Stadthallenverwaltung, Zimmer 109, Tel. 0561/4992-214 HNA-Geschäftsstelle Baunatal, Europaplatz 1, Tel. 0561/491890 HNA-Kartenservice Kassel, Kurfürstengalerie, Tel. 0561/203204

Calden

Party/Disco Kassel

BAUNATALER HERBSTPALAST Gestaltung: www.grunewaldkassel.de

Konzerte

ARM 00:00 „Live & Shrill & Rausch & Waren“ Caramel Club 22:00 XXL B-Day Friday Club 22 23:00 Party On Goldankauf Club 00:00 Homecooking

Schloss Wilhelmsthal 10:00 Gartenfest. Gartenvielfalt und Lebensfreude

Hessentag verschiedene Locations, Kassel Es ist das nächste Großereignis im Jubiläumsjahr der Stadt. Am 14. Juni ist es soweit, dann startet der Hessentag in Kassel. Zehn Tage lang geben sich nationale und internationale Stars die Klinke in die Hand – Die Toten Hosen, Die Ärzte, Andrea Berg, Unheilig, Peter Maffay, David Garrett (Foto), Philipp Poisel, Urban Priol, Annett Louisan und, und, und. In Auestadion, Stadthalle, Rothenbachhalle, Großsporthalle Auepark und in der Martinskirche finden Konzerte, Partys und Kabarettveranstaltungen statt. ›› Alle Infos zum Hessentag gibt's in einem großen Special unserer Juni-Ausgabe.

VAK_0513_OK.indd 53

24.04.13 19:55


›› FRiZZ Das Letzte

Redaktion: Alexander Röder

Impressum

Was war da los, Mesut?

FRIZZ Das Magazin 5/2013 Kassel Herausgeber und Verlag SKYLINE Medien Verlags GmbH FRIZZ Das Magazin Sophienstraße 34 34117 Kassel Telefon (0561) 720 90-0 Fax (0561) 720 90 45 www.frizz-kassel.de info@frizz-kassel.de Geschäftsführung Erk Walter Tel. (069) 979 517 - 21 walter@frizz-frankfurt.de Anzeigen Ralf Lorenz Tel. (0561) 720 90 32 Markus Schneider Tel. (0561) 720 90 35 Melanie Lange Tel. (0561) 720 90 34 Beratung- und Sonderprojekte Kirsten van Geldern Tel. (0561) 720 90 41 Redaktionsleitung Alexander Röder (v.i.S.d.P.) Tel. (0561) 720 90 37 a.roeder@frizz-kassel.de Redaktion Leonie Frank (LL) Martin Nahrgang (MN) Lisa Gossmann (LG)

Wir Fußball-Nationalspieler Mesut Özil bei der Wahl zur Miss Kassel entdeckt. Und wo war eigentlich Mandy?

Redaktionelle Mitarbeiter Brigitte Missler Tanja Engel Redaktionsschluss Veranstaltungen, Termine und Anzeigen: 15. des Monats für den Folgemonat. Redaktionelle Berichte: 10. des Monats für den Folgemonat Gesamtherstellung FRITZ&friends, Varrentrappstr. 53, 60486 Frankfurt Tel. (069) 979 517 - 40 Fax (069) 979 517 - 29 Herstellungsleitung & Produktion: Friedhart Riedel Layout: Alexander Röder Auflage & Auslagenstellenzahl unterliegen der ständigen Kontrolle der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. Auflage geprüft: 1. Quartal 2013 Druckauflage: 20.000 Stück Bildnachweis Alle Fotos ohne nähere Angaben sind uns zur Verfügung gestellte Pressefotos. Wirtschaftliche Beteiligung: Thomas Bullmann, Heinz Meffert, Erk Walter Druck und Verarbeitung CWN Druck, Böcklerstr. 13, 31789 Hameln Vertrieb DIVA Werbung, Kassel Erscheinungsweise: Monatlich zum Ende des Vormonats Abonnement: Euro 25,- für 12 Ausgaben ­Bankverbindung: Kasseler Sparkasse, Konto-Nr. 107 59 95, BLZ 520 503 53 Sonstiges

Die Meinung von Autoren muss nicht mit der Meinung von Verlag und Herausgeber übereinstimmen. Nicht im Impressum namentlich genannte Mitarbeiter sind anderen FRIZZ- Redaktionen zugehörig. Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit Ge­nehmigung der Redaktion. Für unverlangt eingesandte Artikel wird keine Haftung übernommen. Der Abdruck der Termine erfolgt ohne Gewähr. Bei Anfragen bitte Rückporto beifügen. Die mit Namen ge­kennzeichneten Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die durch den Verlag gestalteten bzw. erstellten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages weiterverwendet werden.

ISSN: 0946-5537 FRIZZ Das Magazin ist Mitglied von Überregionale Anzeigen & Verbund

FRIZZRätsel zum Bergpreis

Nenn mir den Oldie, Baby? Vom 24. bis 26. Mai zieht wieder eine Karawane von schicken Oldtimern durch den Bergpark. Wie gut kennt ihr euch mit Oldtimern und mit dem Herkules Bergpreis aus? Zu gewinnen gibt es drei Fahrten für je zwei Personen im Oldtimer beim Historischen Bergpreis. Viel Spaß.

Der Rennfahrer und Porsche-Teilhaber Adolf Rosenberger musste 1933 das Unternehmen verlassen. Warum? A: Er hatte ein loses Angebot als Konstrukteur bei Ford. Aus Angst vor Spionage setzte man ihn vor die Tür. B: Da Rosenberger Jude war, legte man ihm einen Ausstieg ans Herz, um Subventionen der nationalsozialistischen Regierung nicht zu gefährden. C: Rosenberger hatte eine Affäre mit der Gattin von Firmeneigner Ferdinand Porsche. Die Teilnehmer des Bergrennens in den Jahren 1951 bis 1954 fuhren ohne

Ersatzrad. Warum? A: Es nahmen ausschließlich Motorräder teil. B: In früheren Rennen gab es einige von umherirrenden Ersatzrädern verursachte Unfälle. C: Es war schlicht nicht verpflichtend. Und um so wenig sie möglich Gewicht mit sich herumzuführen, verzichteten alle Teilnehmer auf Ersatzräder.

der Angestellten wegen ausstehender Gehälter wurden einige Autos angezündet wurden. Wer trug maßgeblich dazu bei, dass der Großteil der Autos vor der Zerstörung gerettet werden konnte? A: Die Firmeninhaber selbst. Sie versprachen den Angestellten Anteile an den Verkaufserlösen der Autos. B: Die Gewerkschaft. C: Die Partei.

Die Tuchfabrikanten Schlumpf sammelten etwa 500 edle Autos. Für ihre Sammelleidenschaft belasteten sie ihr Unternehmen, das daraufhin zahlungsunfähig wurde. Bei Streiks

Wie lautet der Spitzname des Oldtimers Austin Healey Sprite? A: Silberblick. B: Kussmund. C: Froschauge.

Verlagsgesellschaft mbH Varrentrappstraße 53 60486 Frankfurt am Main Tel.: 0 69/979517-10 Fax: 069/979517-19 e-mail: info@citymedien.de

54

Mai 2013

DasLetzte_OK.indd 54

FRIZZ verlost drei Fahrten für je zwei Personen im Oldtimer beim Bergpreis. Schickt eure Lösungen an die FRIZZ-Redaktion, Sophienstraße 34, 34117 Kassel. Ihr könnt auch per E-Mail mitmachen: info@frizz-kassel.de. Stichwort: Rätsel. Der Einsendeschluss ist der 17. Mai. www.frizz-kassel.de

24.04.13 18:18


WIR FÖRDERN NICHT NUR UNTER TAGE.

Sie sind dynamisch, voller Ideen und Tatendrang? Sie haben eine unstillbare Neugier auf Menschen und neue Projekte? Sind begeisterungsfähig und begeistert zugleich? Dann freuen wir uns auf Sie! Wir suchen Nachwuchskräfte, die von neuen Wegen fasziniert sind und zukunftsorientiert denken und handeln.

KALI- UND MAGNESIUMPRODUKTE

SALZ

ERGÄNZENDE AKTIVITÄTEN

www.k-plus-s.com

FRIZZ Das Magazin Kassel Mai 2013  

Stadtmagazin Kassel

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you