__MAIN_TEXT__

Page 1

1 2019 G rati s

ANZEIGE

Das Magazin für Frankfurt & Vordertaunus

ANTISEMITISMUS

HIGHLIGHTS 2019

DU UND ICH

Gespräch mit Dr. Meron Mendel

Das Beste, was dir passieren kann

FRIZZ Das Magazin-Hochzeitsspecial

››


›› FRIZZ INHALT

30

22

28 1

2019 Grati s

ANZEIGE

Das Magazin für Frankfurt & Vordertaunus

36

THEMEN 22

FÜR DIE GEGENWART SENSIBILISIEREN

ANTISEMITISMUS

HIGHLIGHTS 2019

DU UND ICH

Gespräch mit Dr. Meron Mendel

Das Beste, was dir passieren kann

FRIZZ Das Magazin-Hochzeitsspecial

RUBRIKEN 4

Im Gespräch mit Dr. Meron Mendel

24

BAUSTELLE DER MODERNE 069 STATT 0815

16

LA LOUVE

18

DIE HIGHLIGHTS 2019

20

VOM SUCHEN UND FINDEN DER LIEBE

48

ICE ICE BABY

52

AUSBILDUNG WIRD WAS!

54 56

FRIZZ KALENDER

78 Kleinanzeigen 80 Impressum

GAY PURE & LolliPop

57

77 Adressen

CLUB APSIS, DJ Nib’s B-Day Bash & Tunnelblick

Ausbildungsspecial

62 Veranstaltungen im FRIZZ-Land

MUSIK Eunique, Anna Calvi & Alison Moyet

Winterzauber in der Region

44

FILM Icíar Bollaín: Yuli & Fantasy Filmfest

FRIZZ Das Magazin-Hochzeitsspecial

42

PEOPLE Matthias Schweighöfer & Klaudia mit K

Massive Attack, Revolverheld & Bosse

36

GASTRO Vetro Vero, Svea & Onocubes

Neuer Club in der Brönnerstraße

30

SHOPPING Mädchenklamotte, Neon-Box & Moogoo

Neuer Verein Pro Libris Frankfurt e. V.

28

PANORAMA FEE vs. Cönig & Die Fantastischen Vier

Das Neue Frankfurt im Bauhausjahr 2019

26

››

KULTUR Litprom-Literaturtage & Kulturtipps

60

AKTIV Davis Cup & Feuerwerk der Turnkunst

82

EXIT Klimaschutzplakette für das Kellertheater www.frizz-frankfurt.de


›› FRIZZ PANORAMA

Redaktion: Heidi Zehentner

präsentiert DIE FANTASTISCHEN VIER IN DER FESTHALLE

Läuft bei den Schwaben ›› 17.1., Festhalle, Frankfurt, 19 Uhr, VVK: 63,45 €, Infos & Tickets: (01805) 36 01 240, festhalle.de

FRIZZ verlost 3x2 Tickets. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 9.1.2019

Die Fantastischen Vier befinden sich derzeit im Dauerjubiläum: 2014 wurde die Silberhochzeit der SchwabenRapper zelebriert, 2016 und 2017 folgten die 30. Geburtstage der Vor-Formationen Die Zwielichtigen Zwei und The Terminal Team und 2019 werden dann 30 Jahre Die Fantastischen Vier begangen. Medial so omnipräsent wie nie (dem Jury-Einsatz bei „The Voice of Germany“ sei Dank) haben sich Smudo, Michi Beck, Thomas D und And.Ypsilon seit ihren Spaß-Anfängen mit „Die da?!“ mit knapp sieben Millionen verkauften Tonträgern und ausverkauften Tourneen zu einer der wichtigsten Musikgruppen des deutschsprachigen Raumes entwickelt. Damit sind Fanta 4 der dienstälteste Rap-Act des Landes, wobei sich auch angesichts des aktuellen zehnten Albums „Captain Fantastic“ die Frage stellt, ob die HipHop-Erdung des Quartetts überhaupt noch großes Gewicht hat, agiert die Band doch gerade jetzt in einer Sphäre, die stilistische Grenzen schon lange hinter sich gelassen hat.

ORTE DER JUGEND

FRIZZ INSIDE 2019

›› Bis 14.4.2019, Historisches Museum Frankfurt, Di-Fr 10-18/Mi 10-21/Sa+So 11-19 Uhr, historisches-museum-frankfurt.de

›› frizz-frankfurt.de

Erwachsenwerden

© HMF Stephanie Kösling

Dein Szeneguide

Gleich zwei Ausstellungen im Historischen Museum befassen sich mit der Adoleszenz und dem Erwachsenwerden. Der Schweizer Künstler Mats Staub thematisiert in seiner Videoinstallation „21 Erinnerungen ans Erwachsenwerden“ und spiegelt die Weltgeschichte in persönlichen Erinnerungen . Staub sprach mit mehr als 170 Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft über die Zeit ihres Erwachsenwerdens. Der Künstler besuchte die Befragten nach drei Monaten erneut. Während er ihnen die Interviews vorspielte, dokumentierte er gleichzeitig ihre Reaktion . So werden in der Videoinstallation die Erzählenden als Hörer*innen ihrer eigenen Erinnerungen präsentiert. Das Stadtlabor legt in „Orte der Jugend“ den Fokus auf Jugend in Frankfurt, erforscht gemeinsam mit Frankfurter*innen ihre Orte der Jugend und präsentiert die Ergebnisse digital. Interaktion ist ausdrücklich erwünscht: So können in einer Aufnahmestation Jugenderinnerungen, beispielsweise wo man zur Schule ging oder in welchen Clubs man getanzt hat, aufgezeichnet werden. Diese können dann mit anderen Ausstellungsbesucher*innen geteilt werden und werden bei den jüngeren Besucherinnen und Besuchern mit Sicherheit für Staunen sorgen, denn tatsächlich existierte auch eine Pre-YouTube-, Instagram & Co-Ära. Im Rahmenprogramm der Ausstellung wird zudem das Mobijuzi, ein Kunstprojekt des Vereins für Kinder- und Jugendhilfe e.V., ausgestellt.

04

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de

Welcher Club passt zu dir, welche Bar hat genau dein Format, welches Restaurant macht dir auch nach null Uhr noch die Türe (und die Küche) weit auf? Dein Szeneguide FRIZZ Inside 2019 wird dich auch in diesem Jahr mit Wissenswertem rund um Frankfurts sensationelles Nachtleben versorgen. Dieser bietet auf sagenhaften 200 Seiten den ultimativen Überblick über die hiesige Clubszene. Und da tat sich im letzten Jahr einiges. Moon 13, Travolta ... manche Locations schlossen für immer, andere Clubs eröffneten neu. Auch die Barszene haben wir genau durchleuchtet und listen ganze 105 Locations mit Wohlfühlambiente. Und wenn spätabends der kleine Hunger kommt, dann kannst du im FRIZZ Inside 2019 nachlesen, wo man nach einer langen durchtanzten Nacht noch die eine oder andere kulinarische Köstlichkeit findet. Und mit seinem handlichen Five-Pocket-Format passt er ins Handtäschchen oder die Jackentasche, hat alC lubs | B ars | R esta ura nts so genau die richtige Größe, um Frankfurts Nachtschwärmer*innen durch eine aufregende Nacht zu führen..

SPF_0024-18

_AZ_PZ_Ima

ge_Titelseite_FRIZ

Z_Inside_2019_10

INSIDE 201 9

GRATIS

5x122_V1_R

Z.indd 1

08.11.18 14:16


Infos & Tickets unter: www.concertteam.de

NEUE APP DES JÜDISCHEN MUSEUMS FRANKFURT

15.02.2019 FRANKFURT, DAS BETT 22.01.19 FRANKFURT BATSCHKAPP

Verlegt!

Unsichtbare Orte ›› juedischesmuseum.de

TAO – DRUM HEART

Der Herzschlag japanischer Kampfkunst

© TAO Entertainment

Städte sind geprägt von Denkmälern, Stolpersteinen, Gedenkstätten und erinnerungsträchtigen Orten. Doch was ist mit den Geschichten, die nicht erzählt werden? Der virtuelle Stadtführer „Unsichtbare Orte“ erzählt diese und andere Geschichten Frankfurts und ergänzt sämtliche sichtbaren Orte um „unsichtbare Erinnerungen an die Geschichte nach 1945“. Dabei stehen die Erzählungen Frankfurter Migrant*innen im Mittelpunkt. Geschichten griechischer Pelzhändler im Bahnhofsviertel, jüdischer Fußballclubs in Frankfurt-Zeilsheim oder türkischer Restaurantbesitzer im Frankfurter Ostend eröffnen neue Welten und Perspektiven. Frankfurts Entwicklung zu einer „Stadt der Vielfalt“ nach 1945 lässt sich anhand dieser Geschichten und Orte rekonstruieren: Erinnerungen jüdischer Bürger*innen überschneiden sich mit den Geschichten der griechischen, spanischen, türkischen und italienischen Communitys und Orten, wo sich der Alltag der Menschen abspielte. Via Instagram können die User der App eigene Fotos, Storys und Erinnerungen in die App laden und teilen und ihre Stadt neu bzw. aus einer neuen Perspektive entdecken. Die App „Unsichtbare Orte“ ist digitales Vermittlungsprogramm des Jüdischen Museums Frankfurt und entstand in Kooperation mit dem Historischen Museum. Sie kann kostenlos im App- und Playstore heruntergeladen werden. Auf YouTube läuft übrigens ein Video, welches kurz erklärt, wie die App funktioniert (youtube/Unsichtbare Orte).

21.02. FRANKFURT 11er CLUB

21.02.2019 FRANKFURT NACHTLEBEN

DIE REISE TOUR 2019 DIE REISE TOUR 2019

27.02. FRANKFURT JAHRHUNDERTHALLE 23.02.19 FRANKFURT

ZOOM

04.03.19 FRANKFURT BATSCHKAPP

15.03.19 FRANKFURT NACHTLEBEN

24.04.19 FRANKFURT BATSCHKAPP

›› 3.2., Jahrhunderthalle, Frankfurt, 19 Uhr, Infos: kbemmert.de

Eine Show, die die Zuschauerinnen und Zuschauer den Rhythmus und den Herzschlag japanischer Kampfkunst unmittelbar spüren lässt! DRUM TAO gelingt es, traditionelle japanische Kunst in hochmoderne Unterhaltung zu verwandeln. Kraftvoll und dennoch zerbrechlich, ursprünglich und trotzdem modern: Die furiosen Rhythmen, die sich zu einem aufpeitschenden Trommelgewitter steigern, dargeboten mit außerordentlicher Präzision, Wucht und Ausdauer, haben eine – im wahrsten Sinne des Wortes – durchschlagende Wirkung. TAO ist mehr als ein atemberaubendes Klangerlebnis, TAO ist überbordende Lebendigkeit und enorme Musikalität. Eine einzigartige Performance, eine Mischung aus musikalischer Meditation und wilder Kampfkunst, gekrönt von einer minutiös abgestimmten Choreografie – das alles erwartet das Publikum.

04.04.19 | FRANKFURT | DAS BETT

21.05.2019 FRANKFURT Jahrhunderthalle Club

ARENA ARENA TOUR TOUR 2020 2020

03.02.20 FRANKFURT MAIN FESTHALLE


›› FRIZZ PANORAMA präsentiert

EINE ZEIT-PERFORMANCE

x Schritte

›› 18.+19.1., Landungsbrücken, Frankfurt, 20 Uhr, landungsbrücken.org

© Jürgen Bindrim

Wann vergeht Zeit besonders langsam? Wann besonders schnell? Obwohl sie doch immer gleich verstreicht – eine Stunde, 60 Minuten, 3.600 Sekunden – vergeht für uns kaum ein Tag in derselben Geschwindigkeit wie der vorherige. In ihrem Film- und Performanceprojekt x Schritte beschäftigen sich die drei Theaterwissenschaftsstudentinnen Davida Brown, Michelle Koprow und Laura-Marie Preßmar mit den Unterschieden und Wirkungsweisen der beiden Medien Film und Theater. Sie betrachten und analysieren sie, experimentieren mit ihnen und spielen sie gegeneinander aus. Hierfür nutzen sie das Thema Zeit als verbindendes Glied zwischen den beiden Darstellungsformen. Welche Möglichkeiten der Zeitdarstellung sind dem Film und welche der Bühne vorbehalten? Wie lässt sich die

JAZZ IM MOZART SAAL

Pablo Held Trio ›› 9.2., Mozart Saal, Alte Oper, Frankfurt, 20 Uhr, ab 23 €, alteoper.de

Jedes Konzert von ihnen ist ein unwiederholbares Ereignis, auch wenn die Musiker die gleichen geblieben sind. Sogar, wenn in zwei Konzerten die gleichen Stücke in der gleichen Reihenfolge gespielt werden sollten, was eher unwahrscheinlich ist. Als das Pablo Held Trio im Jahre 2005 zusammenfand, gehörte es zu der allerjüngsten Generation des deutschen Jazz. Von Anfang an war das Trio für sie eine Formation, die die ethischen Prinzipien der improvisierten Musik ernst nahm – als da vor allem sind: umfassende Gleichberechtigung aller drei Musiker und große Freiheitsgrade in der klanglichen und rhythmischen Gestaltung der Musik. Das Trio hat eine Strukturierung der Konzerte durch komponierte Stücke nie abgelehnt, aber immer war und ist es die variable Intensität des klingenden Augenblicks, die zählt. Kompositionen sind Ausgangspunkte, allenfalls Grundlagen, aber keine Festlegungen. Die Auswahl und selbst die Reihenfolge der gespielten Stücke entscheidet sich im freien Zusammenspiel der improvisierenden Temperamente. Alles Wichtige wird hier ausgespielt in genau dem Augenblick, in dem es erklingt.

© Mara Monetti

FRIZZ verlost 3x2 Tickets. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 15.1.2019

absolute Gegenwart, die von der Körperlichkeit der Performerinnen ausgeht, in den Film übertragen? Während der gesamten Performance wird ein Schuhpaar, mithilfe einer eigens für diese Produktion erdachten Konstruktion, im Sekundentakt auf der Stelle laufen. Der Klang der Schritte setzt den Grundtakt für das Geschehen auf der Bühne. Davida Brown und Michelle Koprow treten als namenlose Zwillingsgestalten auf. Mal miteinander, mal in Konkurrenz zueinander, erschaffen sie unterschiedlichste Räume und Atmosphären, die dem Publikum die Freiheit für eigene Assoziationen und Gedanken lassen.

zept vor 30 Jahren von dem Journalisten Andreas Heinecke. „In Zeiten von Diskriminierung und Ausgrenzung ist die Arbeit des Dialogmuseums wichtiger denn je. Denn hier geht es darum, Toleranz und Verständnis für das Thema Behinderung in der Öffentlichkeit zu befördern“, so Kulturdezernentin Ina Hartwig. Das Ausstellungskonzept wird dem neuen Standort angepasst, die Räumlichkeiten müssen vor dem Umzug für den neuen und noch interaktiveren Dialog im Dunkeln renoviert werden. Neben Frankfurt gibt es in Deutschland nur in Hamburg einen weiteren „Dialog im Dunkeln“.

UMZUG DIALOGMUSEUM

Dialog im Dunkeln in der City ›› dialogmuseum.de

Im neuen Jahr wird alles anders! Nach 13 Jahren im Frankfurter Osten plant das Dialogmuseum seinen Umzug im neuen Jahr in die Frankfurter City. Bereits seit einem Jahr strecken die Stadt Frankfurt und das Dialogmuseum die Fühler nach neuen Räumlichkeiten aus. Fündig geworden sind sie jetzt in der B-Ebene der Hauptwache. Für den neuen Standort werden zusätzliche Mittel für die standortbedingten höheren Nebenkosten bereitgestellt. Sämtliche Beteilige verständigten sich darauf, dass das Dialogmuseum sowohl als soziale und kulturelle Bildungseinrichtung für die Stadt Frankfurt als auch für die B-Ebene an der Hauptwache eine Bereicherung sei. Das Museum feierte am 2. Dezember 2018 seinen 13. Geburtstag, entwickelt wurde das heute international erfolgreiche Ausstellungskon-

06

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de


HENKELL FREIXENET LÄDT ZUR PARTY-GALA SEKTNACHT BALL DES SPORTS

Internationale Spitzensportler und prickelnder Sekt

›› 1.2., Stammhaus der Henkell & Co. Sektkellerei, Wiesbaden, ab 20 Uhr, 50 € (inkl. 2 Gläser Sekt, + VVK-Geb.), Infos & Tickets: wiesbaden.de/tickets

Der Sport feiert seine Förderer – und Henkell Freixenet gibt am 1. Februar den Startschuss: Erneut öffnet die Sektkellerei ihre Türen und lädt zu einer rauschenden PartyGala. Die Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Deutschen Sporthilfe findet am Vorabend des 49. Ball des Sports, den die Stiftung Deutsche Sporthilfe traditionell in Wiesbaden ausrichtet, statt. Mit prickelndem Sekt wird im Marmorsaal und in der Degorgierhalle auf den Spitzensport angestoßen: Prominente aktuelle und ehemalige Athleten feiern mit den Gästen der Kellerei das Sekt-Event zu Ehren der Förderer deutscher Sportler. Vor der Fotowand am Roten Teppich wird jeder Gast von Medaillengewinnern begrüßt und zum persönlichen Erinnerungsfoto gebeten. Zudem erwarten die Gäste spannende FrageAntwort-Sessions mit den anwesenden Sportlern, Sport-Aktivstationen zum Mitmachen und ein von einem bekannten Sportler moderiertes Abendprogramm. Packende Live-Musiker und ein angesagter DJ locken mit einem vielseitigen Musikprogramm aus Funk über Rock und Pop bis zu Soul die Gäste auf die Tanzfläche. Es wird wieder eine ausgelassene Partynacht werden – und damit auch dieSF_Anzeige.Frizz.95x130.Godot.Dez.2018.indd prickelnden Köstlichkeiten genossen werden können, steht der Mercedes Benz Fahrservice von Taunus-Auto (www.taunus-auto.de) bereit. Dieser bringt die Gäste auf Wunsch und nach Verfügbarkeit sicher nach Hause. Die eigenen Fahrzeuge können am Sonntag vom Henkell-Parkplatz abgeholt werden.

2

11.12.18 12:18

KRIMITIPP: FRAU RAUSCHERS ERBE

Sein persönlichster Fall ›› mainbook Verlag, im Buchhandel

Es ist wahr, mit diesem Buchtipp stellen wir den mittlerweile zehnten Krimi vor, in dem Kommissar Rauscher so gar nicht weiß, wie es um ihn geschehen ist. Im neuen Fall „Frau Rauschers Erbe“ ist der Kommissar wie elektrisiert, denn seine Tante Adelheid Bergmann-Rauscher ist verstorben und er wird zum Alleinerbe benannt. Zudem hatte die Tante einen Ahnenforscher engagiert, was Rauscher ziemliches Kopfzerbrechen bereitet und als er dann auch noch auf einen Mord in der Familie stößt, der über 30 Jahre her ist und nie aufgeklärt werden konnte, lässt es ihm endgültig keine Ruhe und er beginnt zu ermitteln. Obwohl er immer noch suspendiert ist. Wie man sich unschwer vorstellen kann, führt dies alles zu Verwicklungen und der Fall eskaliert endgültig, als sein Cousin Thomas auftaucht, der sich um sein Erbe gebracht sieht.

www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

07


›› FRIZZ PANORAMA präsentiert

FEE vs. Cönig: w#2 Wintersause ›› 18.1., Brotfabrik, Frankfurt, eventim.de

Es geht um alles und mehr. Es geht um die Ehre. Am 18.1. batteln sich die Singer-Songwriterin Fee Mietz und der Poetry-Slammer Jan Cönig erneut. Musik versus Poetry-Slam. Zur Unterstützung haben sich beide wieder einmal fantastische Gäste eingeladen, die nicht nur ihre Kunst zeigen, sondern FEE und CÖNIG auch in diversen Duellen zur Seite stehen. Am Ende gewinnt TEAM FEE oder TEAM CÖNIG – und die Gewinnerin oder der Gewinner des Abends, also FEE oder CÖNIG, darf der Verliererin oder dem Verlierer eine Aufgabe stellen, die ihr oder ihm sicherlich nicht gefallen wird. Eine Show voller Action, Kunst und Quatsch. Als Unterstützung im TEAM FEE ist niemand Geringeres als Dan O’Clock aus Köln am Start. An der Seite von Jan Cönig wird Samuel J. Kramer seine Kunst zeigen. FRIZZ verlost 3x2 Tickets. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 9.1.2019

MATTHIAS SCHWEIGHÖFER IN DER ALTEN OPER

© David Daub

Lachen Weinen Tanzen 2019 ›› 29.1., Alte Oper, Frankfurt, 20 Uhr, ab 30 €, bb-promotion.com alteoper.de

Schauspieler, Synchronsprecher, Produzent – und jetzt auch Musiker. Matthias Schweighöfer weiß, wovon er spricht, wenn er sich auf seinem Debütalbum durch die gesamte Palette verfügbarer menschlicher Emotionen singt. Denn als Spross der bekannten Schweighöfer’schen Schauspielerdynastie lernte er schon früh, was es bedeutet, sich vor großem und kleinem Publikum nackt zu machen. Und das nicht nur im übertragenen Sinne. Dass Musik und Matthias in einen Satz gehören, beweist Schweighöfer bereits seit jeher in der Auswahl seiner Filmmusik. Er sucht aus, stellt zusammen und singt auch selbst, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Gemeinsam mit seiner achtköpfigen Band stellt er sich in der Alten Oper Frankfurt vor und zeigt, dass er mit Lachen, Weinen, Tanzen nicht auf Teufel komm raus ein Hit-Album machen wollte, sondern ehrliche Musik, die ihm am Herzen liegt. Der Mann hinter „Keinohrhasen“ und „Zweiohrküken“ ist nämlich eins: ein Vollblutmusiker. 14 Songs, produziert mit dem Idealismus einer Teenagerband in der elterlichen Garage. Er singt von Emotionen, die in der Welt der sozialen Netzwerke so leicht abhandenkommen, weil sie von etwas leben, wofür sich unsereins kaum noch Zeit nimmt: nämlich den Moment. Oder einfach mal weniger Handy, wie Schweighöfer in einem Interview sagt und dabei sein typisches Grinsen aufsetzt. Weil gerade er weiß, wie schwierig das Leben im Jetzt ist. Dafür lädt er sein Publikum immer wieder an diesen viel zu selten besuchten Ort – den Moment – ein und lässt die tiefgründigen Songs in seiner Performance locker-leicht wirken. Indem er Musik macht, die er auch selbst gerne hört. Dass jene Musik zufällig auch den Nerv eines breiten Publikums trifft, ist wohl typisch Schweighöfer. FRIZZ verlost 2x2 Tickets. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 15.1.2019

DIGITALES DEUTSCHES FRAUENARCHIV

Online! Seit 100 Jahren können Frauen wählen! Ein guter Zeitpunkt, um ein Onlineportal zu lancieren, welches sich mit der Geschichte der Frauenbewegung in Deutschland auseinandersetzt. Seit Herbst 2018 informiert der interaktive Webauftritt DDF umfassend über Themen, Akteurinnen und Netzwerke der Frauenbewegungen aus zwei Jahrhunderten. Frauen- /Lesbenarchive, -bibliotheken und -dokumentationsstellen präsentieren hier erstmals ausgewählte Digitalisate (Textdokumente, Plakate, O-Töne, Filme etc.) und Informationen aus ihren Beständen. Mit dem gemeinsamen Ziel „ausgewählte Quellen der Frauenbewegungsgeschichte in digitalisierter Form für eine breite Öffentlichkeit im Internet zugänglich zu machen“. User*innen können sich in Überlieferungen einer der größten sozialen Bewegungen der letzten 200 Jahre vertiefen und über die Suchfunktion direkt und gezielt nach bestimmten Dokumenten, Themen und zu Akteurinnen recherchieren. Essays von Expertinnen und Wissenschaftlerinnen bieten einen biografischen Überblick über das Leben und Wirken bekannter und weniger bekannter Frauen aus der ersten und zweiten Frauenbewegung. Das Archiv Frau und Musik, eine internationale Forschungsstätte in Frankfurt, welches 2019 seinen 40 Geburtstag feiern wird, steuerte 2018 einen wesentlichen Beitrag bei, indem es Beiträge erarbeitete und mit seinem Digitalisierungs-Teilprojekt PARFUMO ausgewählte Bestände für das DDF digitalisierte.

08

Juni 2018 Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de

Archiv Frau und Musik, Frankfurt am Main

›› digitales-deutsches-frauenarchiv.de

G

1822_A


JUMEIRAH FRANKFURT

Ein Abend für alle Sinne ›› Thurn-und-Taxis-Platz 2, (069) 2 97 23 70, jumeirah.com/frankfurt

Die besten Partys finden immer in der Küche statt. Das weiß auch das Jumeirah Frankfurt und lud Ende November zur vierten Ausgabe seiner beliebten Küchenparty ein. Unter dem diesmaligen Motto „Jumeirah Winter Wonderland“ verzauberte das Team des Max on One Grillrooms um Executive Chef Frank Hartung und Head Chef Nils-Levent Grün seine Gäste in stimmungsvoller Atmosphäre mit winterlichen Spezialitäten von herzhaft bis süß. An zahlreichen Live-Cooking-Stationen konnten die Gäste nicht nur außergewöhnliche Weihnachtsgerichte verzehren, sondern auch exklusiven Gastköchen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Unter diesen befanden sich Teppanyaki und Sushi-Meister Xiao Wang, Küchen-Rockstar Dominik Wetzel, Jacky Yin aus Shanghai, der momentan in China arbeitet, und Patisserie-Experte Arne Müller. Begleitet wurde das kulinarische Event der Extraklasse von musikalischen Live-Acts, die den Gästen bis in die frühen Morgenstunden auf der Tanzfläche richtig einheizten. Man darf schon jetzt gespannt sein, was sich das Team des Frankfurter Luxushotels für seine nächste Veranstaltung einfallen lässt.

POP-UP-AUSSTELLUNG IN FRANKFURT

„Fuck Fame“

›› Bis Ende Mai 2019, Pop-Up Exhibition (Marcell von Berlin Pop-up Store/Goethestr. 31/33), Mo-Fr 10-19+Sa 10-18 Uhr

Das Motiv der Geisha ist immer wieder anzutreffen in den Arbeiten des Berliner Urban-Art-Künstlerkollektivs Ron Miller, welches im vergangen Herbst sein erstes Projekt in Los Angeles umsetzte. Paste-Ups (mit Kleister oder Leim aufgezogene Plakate), Graffiti und Malerei sind die Stilmittel der drei Berliner Künstler. Und weil Berlin weit weg ist, kommt Berlin jetzt einfach nach Frankfurt! Und zwar in Form von Geishas, die auf original Berliner Mauerstücken abgebildet sind. „Fuck Fame“ – so der aktuelle Titel der derzeit laufenden Street Art Ausstellung im Marcell von Berlin Pop-up-Store - wird mit der neuen Installation erweitert. Die Künstler verbinden ihre Interpretation des Berliner Zeitgeschehens mit ihrem Leitmotiv: Und so ist die Geisha, wahlweise in einer Zwangsjacke, Uniform oder mit Bondageseilen versehen, zu sehen. Extra für die Ausstellung erstellte Paste-Ups sollen den Bezug des Mottos des Gastgebers Marcell von Berlin „Frankfurt meets Berlin“ unterstreichen. Installationen und mehr als 30 Bilder setzen sich mit der „Dualität des Voyeurismus zwischen Betrachten und Beobachten“ auseinander.

Greta Mühl Schülerin und Kundin seit 2016

„Ich bin 18 und will meine Freiheit. Mein Konto soll nicht viel kosten und aus meinem Geld mehr machen, also irgendwie gewitzt sein. Ach, und es muss über eine App sicher und einfach funktionieren. Schließlich müssen Finanzen doch Spaß machen, oder?“ Von Anfang an mehr. Die Privatkundenberatung der Frankfurter Sparkasse

Gewitzt 1822_Az_PK_Gewitzt_Greta Muehl_220x100_4c.indd 1

Seit 1822. Wenn’s um Geld geht. frankfurter-sparkasse.de

15.11.16 11:49


›› FRIZZ PANORAMA REPARATUR CAFÉ GUTLEUT

Wegwerfen? Denkste!

nachhaltige Lebensweisen in der Praxis zu erproben. Reparaturfachkundige Ehrenamtliche unterstützen die Besucher*innen dabei, Defekte an mitgebrachten Gebrauchsgegenständen zu untersuchen und im besten Falle gemeinsam zu reparieren. Für Reparaturen aus den Bereichen Fahrrad, Textilien und Mikroelektronik (Handys, Tablets, Laptops etc.) sowie allgemeine Do-it-yourself-Haushaltsreparaturen stehen Ehrenamtliche sowie die notwendigen Materialien und Werkzeuge vor Ort bereit. Repariert wird gemeinsam in entspannter, gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Du bist ein*e Bastler*in? Insbesondere für die Reparatur von Elektrogeräten sucht das Reparatur Café Gutleut noch Ehrenamtliche mit entsprechendem Fachwissen.

›› 26.1., Kaffeestube, Evangelische Hoffnungsgemeinde (Gutleutstr. 131), Frankfurt, 14-17 Uhr, (069) 27 10 68 67, repaircafefrankfurt.de

Was macht man mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Oder mit einem Fahrrad, bei dem das Rad schleift? Oder mit einem Pullover mit Mottenlöchern? Wegwerfen? Denkste! Im Repair Café Frankfurt bekommt man in angenehmer Café-Atmosphäre kostenlos Hilfe bei der Reparatur von kaputten Haushaltsgegenständen. Das Ziel der nicht-kommerziellen Treffen besteht darin, die Nutzungsdauer von Gebrauchsgütern zu verlängern, dadurch Müll zu vermeiden, Ressourcen zu sparen und

KLAUS HOFFMANN IM MOZART SAAL

präsentiert

Aquamarin

›› 5.2., Mozart Saal, Alte Oper, Frankfurt, 20 Uhr, ab 41,25 €, alteoper.de

FRIZZ verlost 3x2 Tickets. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 15.1.2019

MUSIC SNEAK

3 Bands, 3 Stages, 1 Host ›› 26.1. 30.3., 31.5., Club der Jahrhunderthalle, Frankfurt, 20 Uhr, VVK: 18, AK: 20 €, musicsneak.com, Facebook/Music Sneak

© Lucas Körner Music Sneak

Mit gleich drei Terminen startet die Music Sneak ins neue Jahr. Schon am 26. Januar können sich Musikfans auf ein neues „Blind Date“ mit drei aufstrebenden, musikalischen Talenten freuen. Wer das sein wird, wird allerdings vorher nicht verraten. Klar ist nur, dass auch diesmal der Abend wieder voller Überraschungen und Entdeckungen stecken wird. Der Gedanke hinter dem Music-Sneak-Konzept ist simpel und genial zugleich. Angelehnt an die Sneak Previews im Kino spielen drei vorher geheim gehaltene Music Acts aus völlig unterschiedlichen Genres. Die kurzweiligen Konzertabende bieten Musiker*innen die einmalige Gelegenheit, sich vor experimentierfreudigem und unvoreingenommenem Publikum zu präsentieren. Dabei sind den Musikstilen keine Grenzen gesetzt. Vom Singer-Songwriter über Rap, Elektropop oder Bluesrock kann alles passieren. Die Challenge für die Acts: Schaffe ich es, die Leute mit meiner Musik abzuholen? Die Konzerte sind ein Schmelztiegel für Musikliebhaber*innen aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet, die Spaß daran haben, Neues zuentdecken. Pro Termin besuchten etwa 400 Besucher die Music Sneak. Das Renommee der Jahrhunderthalle Frankfurt als Geburtsstätte desRock‘n‘Roll in Deutschland untermauert die Reihe in Relevanz und Qualität. Die Music Sneak ist im Laufe der Zeit zu einer festen Größe im Live-Konzertbereich geworden. Wer einmal dabei war, kommt gerne wieder. Moderiert wird der Abend von Finn Holitzka, Hessenmeister im Poetry-Slam und Host des Abends. Die nächsten beiden Show-Termine sind dann am 30. März und am 31. Mai.

10

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de

© Malene

„Aquamarin“ – so nennt sich das neue Album von Klaus Hoffmann und seine Tournee. Dabei ist „Aquamarin“ der dritte Teil einer Trilogie. Nach der „Sehnsucht“ und den „Leisen Zeichen“, wie die letzten beiden Alben hießen, schließt Klaus Hoffmann den Kreis zwischen den Anfängen, der Zeit des Aufbruchs, und der Reise zum Chansonnier und Entertainer. Für den Sänger ist „Aquamarin“ ein besonderes Werk, dieses Konglomerat aus dem Gestern und Heute, das das Leben des Schauspielers und Sängers reflektiert und mit „Aquamarin“ einen gemeinsamen Höhepunkt erfährt. Klaus Hoffmanns Musik ist auch nach vier Jahrzehnten zeitlos geblieben. Die klassischen Einflüsse, die schon zu Beginn in „Was fang ich an in dieser Stadt“ seine Musik eigenständig machten, vereinen sich hier mit Elementen aus Rock und Blues zu einem harmonischen Zusammenspiel. Mit seinem Begleiter Hawo Bleich am Flügel und Keyboard verdichtet Hoffmann seine Lieder zu einem leichten und gleichzeitig tiefsinnigen Konzertabend.


© Barbara Englert

Beratungsstelle gewaltfreileben Psychosoziale Beratung für Lesben, Trans* und queere Menschen bei Diskriminierungen und/ oder Gewalterfahrungen

SCHIRN AT NIGHT

Go wild!

›› 12.1., Schirn Frankfurt, ab 20 Uhr, schirn.de

Ausstellungsbesuch und Clubvibes? Beides ist möglich bei Schirn at Night. Aus der Kunstszene nicht mehr wegzudenken, können bei diesem Event Clubund Kunstgänger*innen die jeweilige Ausstellung der Schirn zu später Stunde erleben. Studierende der Kunstgeschichte klären, unübersehbar in ihren plakativen T-Shirts, Fragen zur Ausstellung und zum kuratorischen Konzept und Musik und Drinks tun ein Übriges. Im Januar steht die Party unter dem Motto „The Wild Edition“, passend zur aktuellen Ausstellung „Wildnis“. Im Fokus der Sonderausstellung und der Arbeiten zeitgenössischer Künstler*innen steht die Frage nach der unberührten Natur und der Expedition als künstlerische Form sowie die Vision einer unbevölkerten Welt. Das Wilde, Ungezähmte, nicht Kultivierte und somit Fremde zog Künstler*innen seit Beginn der ästhetischen Moderne in ihren Bann. Zu sehen sind Werke von u.a. Mark Dion, Max Ernst, Geor-gia O’Keeffe, Henri Rousseau und Gerhard Richter. Der Dresscode lautet: „Savage Beauties. Bring out Your inner Wilderness“. Satte Beats gibt es natürlich auch. Das DJ-Set bestreiten Bonnie, der Berliner Produzent und DJ Simon Kaiser, Cloak aus Frankfurt und Schauspieler Lars Eidinger der nicht nur bekannt für seine intensive Darstellung von Thomas Ostermeiers Hamlet und Richard III ist, sondern auch über DJ-Skills verfügt. Seine DJ-Sets in der Berliner Schaubühne tragen den schönen Namen „Autistic Disco“.

© Peter Hartenfelser/ A2 Bildagentur

DIE FRANKFURTER ORIGINALE 2018

* Telefonische, persönliche und digitale Beratungsangebote * Aufsuchende Beratungsangebote Nähere Infos auf unserer Webseite: www.gewaltfreileben.org Kontakt Telefon: 069/43005233 Mobil/Sigma/WhatsApp: 0151/25049749

HUGENOTTEN HALLE Neu-Isenburg 11.1. Schwanensee

Fußballgott, Tierliebhaber & urige Kneipe

Der Bier-Spezialist Binding ruft einmal im jahr dazu auf, die originellsten Frankfurter Köpfe und Institutionen zu wählen. Und jetzt sie haben sich entschieden: für die kopfballstarke EintrachtLegende Alex Meier (Kategorie „Die Frankfurter Persönlichkeit“), der ehrenamtlich geführte Kobelt-Zoo Schwanheim e.V. (Kategorie „Der beliebteste Stadtteilverein“) und die urige Eckkneipe mit Wohlfühlcharakter Zum alten Schlagbaum (Kategorie „Die beste Binding Gastronomie“). Der mehrteilige Wettbewerb „Die Frankfurter Originale“ fand bereits zum dritten Mal statt und wurde erneut tatkräftig vom Comedy-Duo „Mundstuhl“ unterstützt. Aber nun zu den Gewinnern: Torschützenkönig 2012 in der zweiten und 2015 in der ersten Bundesliga? Und DFB-Pokalsieger 2018? Das kann nur einer sein: Alexander „Alex” Meier, der kopfballstarke Eintracht-Stürmer, der im Jahr 2004 nach Frankfurt kam und sagenhafte 14 Jahre lang dem Verein die Treue hielt. Im Sommer verabschiedete er sich – nicht ganz freiwillig – aus dem aktiven Dienst bei den Adlern. In Schwanheim leben rund 300 Tiere: Ziegen, Ponys, Waschbären, Affen, Leguane, Uhus, Kängurus und viele mehr. Das ist der Kobelt-Zoo, der von einem Verein mit rund zehn aktiven und 80 passiven Mitgliedern getragen wird, dem daran liegt, dass Mensch und Tier vor den Toren der Stadt ein kleines Paradies finden. Urige Eckkneipe mit Wohlfühlcharakter, hier trifft sich Jung und Alt, man singt und lacht gemeinsam: Ob Fußball, Karaoke oder Livemusik, im „Schlagbaum“ findet jede*r das Passende. Na denn, auch einen herzlichen Glückwunsch von FRIZZ Das Magazin den drei Gewinnern.

Klassisches Russisches Ballett aus Moskau

13.1. Der Greis ist heiß Komödie mit Stars des Komödien Stadel

17.1. Faust I Schauspiel von Goethe. LTT Theater

27.1. Trio Helsinki Serenade (Haus zum Löwen)

31.1. Sound of Cinema Die schönsten Kompositionen berühmter Filme

2.2. + 3.2. Sterne des Varietés Artisten von Weltrang

10.2. Als ob es regnen würde Komödie mit Herbert Herrmann, Nora von Collande

14.2. Still Collins Best of Phil Collins & Genesis

18. + 19.2. Kikeriki Theater Erwin – Ein Schweineleben

16.3. The 12 Tenors 22 Welthits - eine Show

VVK: www.frankfurt-ticket.de www.hugenottenhalle.de

www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

11


›› FRIZZ PANORAMA „Ostport – Kultur und Politik am Osthafen“ zusammengetan. Dazu zählen Institutionen, die schon lange im Viertel vertreten sind wie die Junge Deutsche Philharmonie, das Ensemble Modern, die Internationale Ensemble Modern Akademie und die Romanfabrik. Aber auch Institutionen, die erst in den letzten Jahren hinzugekommen sind, wie Medico International, das Atelierfrankfurt und der Kunstverein Familie Montez. Mit dem Zusammenschluss wollen sie gemeinsam auf das Viertel und die kulturellen Vielfalt um den Hafen herum aufmerksam machen und ein Zeichen für die Zukunft setzen. Sichtbar machen, was das Viertel schon zu bieten hat, Türen weiter öffnen und das wahnsinnige Potenzial nutzen, das vorhanden ist, so lautet der Fokus von Ostport. Mit eigenem Logo und neuer Website ist der Zusammenschluss auch visuell sichtbar.

OSTPORT – KULTUR UND POLITIK AM OSTHAFEN

Gemeinsame Sache ›› ostport.de

Wie so einige Stadtteile Frankfurts ist auch das Osthafenviertel in den letzten Jahren stark im Wandel. Im einst eher unattraktiven Gewerbegebiet sind mit der Zeit immer mehr Unternehmen, Agenturen, Berufsverbände und soziale Einrichtungen dazugekommen und öffnen das Viertel zur Innenstadt. Um den sich veränderten Ort auch als einen Ort der Kultur und Politik zu präsentieren, haben sich sieben ansässige kulturelle und sozialpolitische Einrichtungen zu einer Kooperation unter dem Namen

CAVALLUNA

Welt der Fantasie ›› 22.-24.2., Festhalle, Frankfurt, 22.+23.2. 15+20 Uhr, 24.2. 14+18.30 Uhr, cavalluna.com, (01806) 73 33 33 (0,20 € Festnetz, max. 0,60 €/Mobilfunk).

Mit Standing Ovations und tosendem Applaus wird Woche für Woche die neuen Pferde-Show „Welt der Fantasie“ vom Publikum gefeiert und schließt nun mit dem neuen Namen CAVALLUNA an die Erfolge der vorangegangenen Saisons an. „Welt der Fantasie“ überzeugt mit beeindruckenden Szenerien und wird durch das Zusammenspiel der Protagonist*innen und Show-Elemente zu einem ebenso spannenden wie berührenden Gesamterlebnis. Die insgesamt 57 Pferde, ihre Reiter und ein internationales Team von Tänzerinnen und Tänzern begeistern das Publikum gemeinsam mit einer inspirierenden Geschichte: Der junge Tahin entflieht seinem Alltag in eine Welt, in der seine Wünsche und Träume wahr werden. Doch als er der schönen Naia begegnet, steht ihm eine große Herausforderung bevor: Er muss lernen, auf das Schicksal und auf sich selbst zu vertrauen. Denn nur so kann es Tahin gelingen, sein Glück zu finden … Die einzigartige Symbiose aus melancholisch-schönen Momenten, rasanter Action, witzigen Comedy-Nummern und eleganten Dressurdarbietungen ist ein Highlight für alle Besucher*innen.

DER SATIRISCHE JAHRESRÜCKBLICK

ONKeL fISCH blickt zurück ›› 61.1., Die Käs, Frankfurt, 20 Uhr,

© Rainer Holz

Im Radio blicken ONKeL fISCH für WDR und SWR alle sieben Tage in ihren hochgelobten Sendungen auf die Woche zurück. Von der Kurzstrecke fürs Radio geht’s am Ende des Jahres wieder auf lange Tour durch die Theater der Republik. Adrian Engels und Markus Riedinger alias ONKeL fISCH feiern die unfassbaren Sternstunden 2018. Der gesammelte Donald-Trump-Wahnsinn, die GroKo am Rande des Nervenzusammenbruchs, die friedensstiftende Winterolympiade in einem der beiden Koreas, Brexit-Verhandlungen all-exclusive, der etwas unübersichtliche Syrien-Krieg und die fantastische, dopingfreie FußballWM in Russland. Dieser Jahresrückblick ist anders, denn die beiden Bewegungsfanatiker von ONKeL fISCH präsentieren 365 Tage in 90 atemlosen Minuten: Hier wird nach Herzenslust gespottet, gelobt, geschimpft, gesungen und getanzt. Action-Kabarett direkt aus den kreativen Köpfen zweier preisgekrönter und erfahrener Kleinkunstmeister.

12

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de


Präsentation © Schindelbeck

JAZZ IM MOZART SAAL

GRÜNEN

universalistischer Errungenschaften durch den neuen Faschismus in Brasilien. Das Proben- und Ausbildungszentrum der Kompanie liegt in Maré, einer der härtesten Favelas FRANKFURTER POSITIONEN 2019 Rio de Janeiros. Der Performer, Regisseur und Autor Daniel Cremer setzt in seinem neuen Solo „The Miracle of Love/Das ›› 24.1.-8.2., Mousonturm, Wunder der Liebe“ (27.1.-13.2.) eine Schauspiel Frankfurt, MMK, Frankfurt LAB, frankfurterpositionen.de von ihm erfundene „Fremdsprache“ ein, um einen Grundpfeiler unserer Seit 2001 möchte das Festival für Gesellschaft zu dekonstruieren: das neue Werke „Frankfurter Positionen“, Konzept der Liebe. Cremers Kunstwelches biennal stattfindet, mithilfe sprache möchte „statt der Illusion unterschiedlichster Kunstformen und von Verständnis eine ungeteilte Geanalytischen Statements eine Posi- meinschaft im kollektiven Nicht-Vertionsbestimmung zum gesellschaft- stehen ermöglichen“. In dem queeren lichen Wandel und den damit ein- Solokabarett bietet Cremer dem Puhergehenden Veränderungen der blikum die „vollkommen befriediLebenswelten formulieren. 2019 ge- gende Liebesbeziehung“ an.  schieht dies unter dem Titel „Grenzen Im Frankfurt LAB untersucht der der Verständigung“. Die Spaltung der französische Fotograf Nicolas HenGesellschaft, die zunehmende Ver- ry in seiner Performance „A Place rohung der Sprache, unverhohlener In The Sun. Costumes and Heroes zum Ausdruck gebrachter Rassimus in the Post-Colonial Era“ (29.1.-3.2.) sind leider Fakten im Zeitalter der Kostüme und Verkleidung als MitGlobalisierung und der Social Net- tel zum Verstehen des Anderen, des works. Mit „alternativen Fakten“ und Fremdartigen.  „Fake News“ wird Politik gemacht.   Das Stück des niederländischen ReDer Fokus des diesjährigen Festivals gisseurs Jetse Batelaan  „(.....)“ (31.1.liegt auf dem Gebrauch der Sprache, 2.2.) richtet sich an Besucher*innen wie der vieldeutige Titel anklingen ab zwölf Jahren und möchte junge lässt. Den Auftakt macht Lia Rodri- Menschen, die oftmals zum Theatergues mit ihrer neunköpfigen Com- besuch von Erwachsenen genötigt panhia de Danças und ihrem neu- werden, abholen. Batelaan ist seit en Stück Fúria (Wut) (24.-26.1.)  2013 künstlerischer Leiter des TheDie südamerikanische Choreogra- ater Artemis und gilt als einer der fin entwirft ein dystopisches Bild für aktuell wichtigsten Regisseuren der die akute Bedrohung humanistisch- Niederlande. 

Experimentierfeld der Künste

ACHIM KAUFMANN CHRISTIAN LILLINGER ROBERT LANDFERMANN KLAVIER

Sa 02.03.2019 Mozart Saal 20 Uhr

www.frizz-frankfurt.de

SCHLAGZEUG

BASS

Tickets: 069 13 40 400 www.alteoper.de

Januar 2019

13


›› FRIZZ PANORAMA

DRK sucht Gastfamilien für internationale Freiwillige Die Jugendlichen lernen und helfen ganztags in Krankenhäusern, Altenheimen oder in Einrichtungen für Behinderte. Der zwanzigjährige Lucio aus Kolumbien wurde von Familie Roth aus Frankfurt aufgenommen: „Das ist eine gute Sache und eine echte Bereicherung“. Die ganze Familie ermutigt alle, sich auf ein neues Familienmitglied einzulassen und Gastgeber zu

werden. Familien, Senior*innen, Singles oder WGs, die ab Februar 2019 einen Freiwilligen für einige Monate oder ein Jahr beherbergen wollen sind herzlich willkommen. Eine Aufwandsentschädigung wird gezahlt. Ausführliche Informationen auf www.volunta.de oder Telefon (0611) 4 50 41 66 80, Volunta ist eine gemeinnützige Tochter des DRK in Hessen.

A TRIBUTE TO SINATRA AND FRIENDS

The Rat Pack is back! ›› 11.1., Jahrhunderthalle, Frankfurt, 20 Uhr, eventim.de

Seit der Deutschland-Premiere von „Sinatra & Friends“ im Januar 2016 begeistern die drei Briten Stephen Triffitt, Mark Adams und George Daniel Long alias Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Jr. deutschlandweit in ausverkauften Theatern ihr Publikum und Kritiker*innen. Mit „A Tribute To Sinatra & Friends“ bringt die Erfolgsshow ab Ende Dezember 2018 endlich wieder die größten Showlegenden aller Zeiten – auch bekannt als das berühmt-berüchtigte „Rat Pack“ – zurück nach Deutschland. Die frühen 60er waren die Zeit des „Rat Pack“ und Las Vegas ihre Stadt. Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Jr. drehten dort Filme und gaben zahlreiche Konzerte. Die Mischung aus kabarettistischen Dialogen – zwischen den Entertainern und mit dem Publikum – sowie die Darbietung ihrer weltberühmten Songs war auch die Geburtsstunde des modernen Entertainments. Die drei Darsteller Stephen Triffitt (Frank Sinatra), Mark Adams (Dean Martin) und George Daniel Long (Sammy Davis Jr.) nähern sich diesen drei Showgiganten weit über das reine Lookalike hinaus und überzeugen mit ungewöhnlichem Talent. In ihrer Show „A Tribute To Sinatra & Friends“ versetzen sie ihr Publikum mit augenzwinkernder Political Uncorrectness, unverwechselbarem BigBand-Swing, schönen Frauen und dem obligatorischen Whiskeyglas in der Hand in die glamouröse Ära der 60er Jahre am Strip in Las Vegas, als sich dort die Showgrößen Hollywoods die Klinke in die Hand gaben. Im Gepäck unsterbliche Evergreens wie „My Way“, „Mr. Bojangles“, „New York, New York“, „That’s Amore“ und viele mehr.

EINER DER GRÖSSTEN MUSICAL-KOMPONISTEN UNSERER ZEIT

Die große Andrew Lloyd Webber Show ›› 25.1., Jahrhunderthalle, Frankfurt, 20 Uhr, ab 41,50 €, s-promotion.de

„Das Phantom der Oper“, „Cats“, „Starlight Express“ und, und, und. Die Musicals, die Andrew Lloyd Webber geschaffen hat, sind allesamt weltberühmt und erfreuen Millionen Zuschauer*innen immer wieder aufs Neue. Nun widmet sich eine Show dem Ausnahmekomponisten. Vier Gesangsolist*innen und acht singende und tanzende Musicaldarsteller*innen, allesamt direkt aus dem Londoner West End, nehmen das Publikum mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt der großen Gefühle. Liebe, Verführung, Bewunderung, Humor, Habgier, Spiritualität, Hoff-

14

Januar 2019

nung, Inspiration … Die große Andrew Lloyd Webber Gala vereint all diese Emotionen und Gefühle zu einer sensationellen Show. Auf der Bühne spielt ein 14-köpfiges Liveorchester, das speziell für diese Produktion zusammengestellt wurde. Ein deutscher Moderator führt durch das Programm. Er verbindet die einzelnen Showblöcke der großen Andrew Lloyd Webber Show und begleitet die Zuschauer*innen auf ihrer musikalischen Reise. Eine Show, die sowohl die Fans des Meisters begeistert als auch jene, die Webbers Musik erstmalig entdecken. FRIZZ verlost 3x2 Tickets. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 15.1.2019

www.frizz-frankfurt.de


CLUB COMEDY NIGHTS VOL.11 HOLIDAY ON ICE

It’s Showtime ›› 9.-13.1., Eissporthalle, Frankfurt, ab 24,90 €, Kinder ab 14,90 €, holidayonice.de

Mit mehr als 330 Millionen Besuchern ist Holiday on Ice die meistbesuchte Eisshow der Welt. Bis heute, fast 75 Jahre nach der ersten Vorstellung im Dezember 1943, hat sich der Publikumsmagnet von einer kleinen Hotelproduktion in den USA zu einem global agierenden Eis-Entertainment-Produzenten entwickelt. Für Frankfurt heißt es vom 9. bis zum 13. Januar „It‘s SHOWTIME“. Zum 75-jährigen Jubiläum zelebriert Holiday on Ice spektakuläre Highlights einer unvergleichlichen Erfolgsstory. In einer emotionsgeladenen Geschichte und mitreißenden Szenen nehmen bis zu 40 der besten Eiskunstläufer*innen der Welt das Publikum mit auf die magische Reise und zelebrieren, was es bedeutet, für die Bühne und für Standing Ovations zu leben. Neben einer packenden Geschichte erwartet das Publikum ein Showerlebnis mit überwältigenden Highlights: Für das aufwändig gestaltete Bühnenbild projiziert die größte LED-Wand einer Live-Tour beeindruckende Bildszenerien, rund 300 brillante, handgefertigte Designs kreieren eine farbenprächtige, extravagante Kostümwelt. Auf der spiegelglatten Eisfläche der Eissporthalle Frankfurt zeigen die besten Eiskunstläufer*innen unserer Zeit ihr Können. Mit den Olympiasiegern und Weltmeistern Aljona Savchenko und Bruno Massot hat man sich die derzeit erfolgreichsten Paarläufer der Welt aufs Eis geholt. Zudem werden erstmals Bungee-Künstler dabei sein.

Mario Wendler, Bruno Banarby, Giuseppe Comu ›› 23.1., Living Hotel Frankfurt, Frankfurt, 19.30 Uhr, Eintritt frei, l iving-hotels.com/hotel-frankfurt, Facebook/Club Comedy Nights Vol.11

Wenn er ruft, kommen sie gerne. Bei der 11. Club Comedy Night stehen Mario Wendler, Bruno Banarby und Giuseppe Comu auf der Bühne des Living Hotels Frankfurt, moderiert wird der garantiert äußerst humorige Abend von keinem Geringeren als the one and only Thenksta. Da wir diesen nicht mehr vorstellen müssen, kommen wir nun zu den Comedians: Der Wa(h)l-Frankfurter Mario Wendler (Foto) macht Stand-up-Comedy mit und ohne Gitarre. Er ist ein Herzmensch gefangen im Körper eines Seemanns. Er bringt unverblümt die Gags aus dem Leben auf die Bühne und das mit brutal ehrlichen Blickwinkeln auf die Menschen und die Gesellschaftsnormen. Sein Programm „SUPERMARIO“ strotzt nur so vor Ironie. Gerne erzählt der südpfälzische Sizilianer Giuseppe Comu, der auch den pfälzischen Dialekt beherrscht, wie er 1984 in Deutschland auf die Welt kam und entgegen allen Planungen hier hängen blieb. Kaum eine andere Region Europas ist derart hartnäckig mit Klischees besetzt wie Sizilien. Die hartnäckigsten von allen drehen sich um die Mafia, la Famiglia und natürlich das Essen. Giuseppe verpackt seine Erfahrungen und Lebensgeschichten als Storyteller auf eine witzige, aber auch sehr temperamentvolle Art und Weise! Bruno Banarby ist ein angehender Comedian und Student aus Frankfurt – was er abliefern wird? Lasst euch überraschen!

LIVE-ÜBERTRAGUNG AUS DEM ROYAL OPERA HOUSE LONDON

La traviata

Du liebst die Oper? Verdi? Doch dafür nach London zu fliegen, um Richard Eyres Produktion live zu erleben, geht nicht? Kein Problem, denn die Oper kommt live nach Frankfurt, digital zumindest. Ende Januar wird Eyres bildgewaltige Produktion live im Cinema Kino an der Hauptwache übertragen, ein idealer Schauplatz für Verdis Oper von der Kurtisane, die für ihre Liebe alles opfert. Von der unerwarteten Liebe bis zur herzergreifenden Versöhnung, die zu spät kommt – Verdis „La traviata“ gehört zu den populärsten Opern aller Zeiten. Richard Eyre arbeitet in seiner Produktion für die Royal Opera alle emotionalen Schattierungen heraus – von der überschwänglichen Entdeckung der Liebe über die schmerzliche Konfrontation bis zum unausweichlichen Ende. Die Oper ist wahrscheinlich neben Mozarts Zauberflöte die beliebteste aller Opern. Die Walzeroper – ursprünglich wollte Verdi ihr den Titel „Amore e morte“ geben – erzählt in betörendem Dreivierteltakt eine herzzerreißende Geschichte um Liebe und Tod, in der Opernliteratur geradezu unzertrennlich. Unvergleichliche Melodien garantieren ein atemberaubend-gefühlvolles Opernerlebnis. Die Oper dauert dreieinhalb Stunden und wird auf Italienisch gesungen und mit deutschen Untertiteln unterlegt. www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

© Tristram Kenton

© Deen van Meer

›› 30.1., Cinema, Frankfurt, 19.45 Uhr, arthouse-kinos.de

15


›› FRIZZ SHOPPING TRENDTIPPS 2019 VON ESCAPE FUTURA

Weiß ist heiß

›› Escape Futura, Sandgasse 4, (069) 13 37 71 07, Mo-Do 10.30-19 Uhr, Fr+Sa 10-19 Uhr, escapefutura.com

MOOGOO

Weißes Schuhwerk? Geht gar nicht? Geht doch! Denn was seit einiger Zeit auf den Modenschauen weltweit zu sehen war, findet nun auch seinen Weg in jene Schuhstores, die großen Wert auf Trends legen. So wie Escape Futura in der Innenstadt. Und so ist es kein Wunder, dass Modell Lina ihre stylischen Cowboy-Boots mit viel Weißanteil trägt. Die Zeiten, in denen beim Anblick von weißen Schuhen die Nase gerümpft wurde, ist definitiv Geschichte. Die ungebremste Resonanz auf sie ebnete schneegleichen Lederschuhen über die vergangenen Saisons hinweg den Weg. In dieser Orderrunde, weiß Escape Futura, schickt sich die weiße Welle an, Richtung Mainstream durchzubrechen. Denn zum Sommer 2019 setzen zig Hersteller auf den einst verpönten Farbton, von Schneeweiß bis Off-White, von Perlweiß bis Creme. Die Resonanz darauf – immer positiver.

›› Showroom (Gwinnerstr. 42), Frankfurt, moogoo-creative-africa.com

MÄDCHENKLAMOTTE GOES JAHRHUNDERTHALLE

Land aller Menschen Moogoo (Mòogó) heißt in der Sprache der Mossi, der größten Ethnie Burkina Fasos, so viel wie Land der Moose, Land, Universum. Es wird kein Unterschied im Wortgebrauch gemacht, ob vom eigenen Land, der Welt oder dem Universum gesprochen wird. Und da den Machern des neuen Stores Moogoo diese Idee gefallen hat – auch hier möchte man Welten verbinden – hat man sich kurzerhand diesen Namen gegeben: Moogoo – Land aller Menschen. Das Prinzip Moogoos ist auf drei Säulen aufgebaut: dem fairen, nachhaltigen Handel von lokal hergestellten Möbeln und Dekorationsobjekten, dem modernem, ästhetischen Design dieser Kunstwerke und dem interkulturellen Austausch zwischen Afrika und Europa. Ziel ist die Inwertsetzung und Vermarktung von burkinischer Kunst und Design und dem damit verbundenen Know-how. Neben dem Handel mit burkinischen Möbel und Wohnaccessoires soll Moogoo also auch als Vermittler zwischen Afrika und Europa dienen und den Künstlerinnen und Künstlern vor Ort Zugang zum europäischen Kunst- und Designmarkt verschaffen. Das Herzstück Moogoos sind afrikanische Designermöbel und Wohnaccessoires, kreiert und erarbeitet von Designer*innen und Handwerker*innen in Afrika. Bei den Produkten – die vollständig in Burkina Faso angefertigt werden – handelt es sich um Kreationen aus Holz, Eisen, Bronze und Recyclingstoffen, die Altes und Neues verbinden und durch die Verschmelzung verschiedener Materialien gänzlich neue Formen und Zwecke schaffen. Moogoo möchte Verantwortung übernehmen und nicht nur aus kommerziellen, sondern auch aus ideologischen Gründen handeln. Ziel ist es, eine nachhaltige Partnerschaft zwischen afrikanischen Künstler*innen und europäischen Kunstliebhaber*innen zu schaffen, die auf dem Prinzip der gegenseitigen Achtung und Wertschätzung beruht. FRIZZ verlost 1 Schüssel. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 15.1.2019

16

Januar 2019

Schätze!

›› 13.1., Jahrhunderthalle, Frankfurt, 11-16 Uhr, 3,50 €/ab 14 Uhr 1,50 €, Kinder bis 12 Jahre & Männer Eintritt gratis, Anmeldung & Infos: (02151) 6 59 17 74, maedchenklamotte.de

Secondhand, Vintage, Re-use und Upcycling – ressourcenschonend einkaufen und dabei Spaß haben, geht ohne weiteres auf dem Mädelsflohmarkt in der Jahrhunderthalle. Verkauft werden ausschließlich Secondhand-Klamotten, Accessoires, Schuhe, Schmuck, Babykleidung, Kinderklamotten, Kinder- und Babyzubehör und nicht zu vergessen Plus-Size-Mode. Männer werden hier nicht fündig, die Veranstalterinnen haben sich auf eine rein weibliche Zielgruppe spezialisiert. Und auf gute Locations! In der kalten Jahreszeit startet das Ganze natürlich indoor – Umkleidemöglichkeiten und Spiegel inklusive versteht sich. Wer Ausrangiertes und Schönes zu einer neuen Besitzerin verhelfen will oder kreativ ist und Selbstgemachtes verkaufen möchte, sollte sich schnell anmelden.

Scooter für alle ›› NEON BOX SCOOTER SHOP: Berger Str. 36, (069) 15 62 62 38, Mo+Di, Do+Fr 11-19, Mi 14-19, Sa 10-18 Uhr, neonboxshop.de und auf Facebook „Endlich macht das mal jemand….“ Diesen Satz hört man in der Neon Box häufiger. Stunt-Scooter, City-Scooter, Kinder- und natürlich E-Scooter gibt es hier. Dazu gut passende Helme mit einer unglaublichen Beratung, Rollerreparatur, Ersatzteile und seit neuestem auch Kinder-Snowboards. So etwas hat es in Frankfurt noch nicht gegeben. Und es wird noch besser, Testroller gehören ebenfalls zum Service. „Wir sind bei unserem Besuch zum ersten Mal mit einem E-Scooter gefahren und sind immer noch begeistert.“ Ein richtiges Fachgeschäft mit allem, was dazugehört .… Beratung, Service und Herzblut. Aber Vorsicht, in diesem kleinen, neonfarbenen Geschäft ist so viel zu entdecken (sogar Rollschuhe), dass die meisten Kids nicht mehr gehen möchten. In solchen Fällen kommen in der Regel die bunten Sticker auf der Theke zum Einsatz, damit es keine Tränen gibt. Mal etwas Neues für die Berger Straße, definitiv kein Einheitsbrei. Vorbeischauen lohnt sich.

www.frizz-frankfurt.de


MÜSLI-MANUFAKTUR FRANKFURT

Crunchy Queen

›› Manufaktur & Ladenlokal (Nassauer Str. 2), Frankfurt-Heddernheim, Fr: 15-18 Uhr, crunchyqueen.de

In ihrem früheren Leben war sie in der Modebranche tätig, heute kennt man sie als „Crunchy Queen“. Julia Kendzior hat vor zwei Jahren den Job an den Nagel gehängt und backt seither gesundes Knuspermüsli, das sie in ihrer kleinen, feinen Manufaktur in Frankfurt und über den Online-Shop vertreibt. Das Besondere an ihrem Müsli? Der Verzicht auf jeglichen unnötigen Schnickschnack, also kein raffinierter Zucker, keine Geschmacksverstärker, keine künstlichen Aromastoffe. „Denn all das gehört nicht in ein gesundes, nährstoffreiches Müsli wie meins, vor allem wenn man – wie ich – an Lebensmittelunverträglichkeiten und dem Reizdarmsyndrom leidet“, erklärt Julia. Um Knuspermüsli beschwerdefrei zu genießen, hat sie in der heimischen Küche begonnen, selbst an Rezepten zu tüfteln. Aus Haferflocken/Sojaflocken als Basis, einem sehr hohen Anteil (40-70 Prozent) an Nüssen, Kernen, Saaten, Früchten oder Schokolade sowie einem Hauch Sonnenblumenöl und Agavendicksaft entstanden außergewöhnliche Sorten Crunchy-Müsli wie „Sportliches Protein“, „Gebrannte Mandel“ oder „Superfood tut gut“. „Ich liebe Müsli, aber es muss Crunchy und yummy-lecker sein – und gesund“, so die Crunchy Queen. Da sind wir ganz bei ihr. Und dann wohl öfters in ihrem kleinen „Lädchen“. FRIZZ verlost 1x Probierpaket und 1x Eiweiß-Paket. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 15.1.2019

UPCYCLING MIT STIL

Ewig

›› 30x50 cm, 59,95 €, erhältl. ewig-shop.de und bei n oord (Friedberger Landstr. 119), Frankfurt

Nachhaltigkeit und Upcycling, das sind Trends, die gerade in aller Munde sind. Aber nicht jeder neue Artikel aus alten Materialien hat auch das Zeug dazu, in einem modernen Zuhause einen dekorativen Platz zu bekommen. Anders bei dem neuen Label EWIG. Hier werden hochwertige Pullover, so wie jener auf unserem Foto, zum stilvollen Sofakissen. Jedes ein Unikat. Nachhaltig (in Hamburg) gedacht und mit Stil in Frankfurt gemacht. Eine großartige Idee finden wir, die Produkte gibt es im Onlineshop und auch im Concept Store noord auf der Friedberger Landstraße (die macht sich!) zu kaufen. Und wenn man schon mal da ist, im noord gibt es noch viel mehr Designs, die sich allesamt eines zur Aufgabe gemacht haben: unser Zuhause in edler und zumeist nachhaltiger Weise zu verschönern.


›› FRIZZ GASTRO

Preisniveau: *** = gehoben **= mittel * = günstig

FRIZZ TESTET ANONYM

VETRO VERO – ITALIENISCHE KÜCHE ***

SVEA – SCHWEDISCHE KÜCHE ***

ONOCUBES - FUSION UND CRAFT BOUTIQUE *

Bella Cantina

Schwedenhappen

Einmal Asien und zurück

Das Vetro Vero ist mit seinem Ambiente absolut Candlelight-Dinner-tauglich. In der Küche besteht aber noch etwas Optimierungsbedarf.

Frankfurts Schwede hat eine Menge zu bieten – zu einem gehobenen Preis. Diese sind bei der Qualität der Speisen gerechtfertigt.

Hier trifft fünffach asiatische Fusionsküche auf ein Innenraumdesign, das den Gast innerhalb kürzester Zeit gleich mit auf die Reise nimmt.

ESSEN: SERVICE: AMBIENTE:

18

Redaktion: Michael Faust

nnnnnn nnnnnn nnnnnn

ESSEN: SERVICE: AMBIENTE:

nnnnnn nnnnnn nnnnnn

ESSEN: SERVICE: AMBIENTE:

nnnnnn nnnnnn nnnnnn

Konkurrenz belebt das Geschäft: Selbstbewusst eröffnete Deborah Mognol das Vetro Vero auf der Feldbergstraße in den Räumlichkeiten des ehemaligen Tartufi & Friends in unmittelbarer Nähe zu vier weiteren italienischen Restaurants. Eine Bereicherung ist der Neuankömmling in jedem Fall. Wir starten mit Insalata con Calamaretti, gemischter Salat mit frittierten Baby-Calamari (13 €). Der Salat ist frisch und schmackhaft. Ebenso die zarte Meeresfrucht kann sowohl in Sachen Qualität als auch Quantität überzeugen. Zum Hauptgang ordern wir beim freundlichen Service Tagliatelle Zafferano e Gamberi mit Safransoße und Riesengarnelen (17,50 €) sowie Scaloppa di Vitello, Kalbsrücken mit gebratenen Pilzen der Saison (19,50 €). Die Pasta ist technisch sehr gut zubereitet und für einen Zwischengang üppig portioniert. Die Garnelen besitzen allerdings ein recht kräftiges Fischaroma, das sicherlich nicht jedem munden dürfte. Der Safran ist leider nur anhand der Farbe zu erahnen. Da gefällt uns die zweite Hauptspeise mit dem saftigen und zarten Fleisch besser. Lediglich bei den „Pilzen der Saison“ hätten wir nicht unbedingt Champignons, sondern Waldpilze oder zumindest Austernseitlinge erwartet. So bedecken die immerhin gut zubereiteten Zuchtchampignons das Kalbfleisch. Zum Nachtisch muss es dann noch etwas Süßes sein. Wir entscheiden uns für Tiramisu, das genau unseren Geschmack trifft: Cremig, mit einer wahrnehmbaren Kaffeenote und dezentem Einsatz von Alkohol ist der Dessertklassiker ohne Fehl und Tadel. Michael Faust

Beim Betreten des Gastraums fällt uns die stilsicher gewählte Einrichtung mit vielen Holzelementen auf, die zum stimmungsvollen Ambiente beiträgt. Die sehr kleine Karte – eine etwas vergrößerte Karte ist für Januar geplant – macht derzeit noch die Auswahl leicht. Wir ordern beim freundlichen und aufmerksamen Service Hälleflundra, gebackener Heilbutt auf einer Variation von Roter Bete, brauner Meerrettichbutter, Dill und gegrillter Zitrone (28 €). Der ausgezeichnete Gesamteindruck des Fischgerichts wird höchstens durch die überschaubare Portionsgröße ein wenig geschmälert. Allerdings nicht lange: Der Heilbutt schmeckt hervorragend. Die feinen Nuancen von der Meerrettichbutter, dem frischen Dill und der feinen Säure demonstrieren große Kochkunst. Selbst beim vermeintlich einfachen Klassiker Sveas Köttbullar, Hackfleischbällchen mit Kartoffelpüree, Sahnesauce, gestampften Preiselbeeren und gepresster Gurke (18 €) ist das feine Händchen der schwedischen Köche aus Stockholm zu erkennen. Die einzelnen Komponenten fügen sich nahtlos in ein grandioses Geschmackserlebnis ein. Lediglich das Püree ist eher ein Stampf. Zum Dessert bestellen wir Äppelpajsrullader, frisch gebackene Apfelroulade mit Crumbletopping und einer Bourbon-Vanillesauce (9 €) und Hunungspäron, eine in Rotwein geschmorte Honigbirne mit Schlagsahne (8 €). Die Roulade verzaubert unsere Gaumen mit feinen Röstaromen, wenngleich die Soße etwas sparsam eingesetzt wurde. Die Birne lässt allerdings das Rotweinaroma vermissen. Michael Faust

Vom Banker zum Koch: Linh Burkart zeigt, dass man Erfolgsgeschichten auch entgegen konventioneller Erwartungen schreiben kann. Vom Alltag der Bankenwelt gelangweilt, wagt er mit Freunden und ehemaligen (Studien-)kollegen aus fünf verschiedenen asiatischen Ländern den Schritt in die Selbstständigkeit. So ist er zugegebenermaßen weit mehr als Koch: Restaurantbesitzer, Inneneinrichter, Trendscout, Freund, Kollege. So viel Herzblut schmeckt man auch. Die Karte ist überschaubar, hält aber für jede Vorliebe etwas Leckeres parat. Zur Vorspeise probieren wir Avocado Balls, knuspriger Kichererbsenteig gefüllt mit Avocadocreme (4,80 €): Ein spannender Appetitanreger, dem doch ein klein wenig der erwartete Pfiff fehlt. Dafür mangelt es den Bowls (12,90 €), die wir zur Hauptspeise bestellen, an rein gar nichts. Je eine Schüssel voll bunter und harmonisch aufeinander abgestimmter Komponenten wie etwa roh marinierter oder gegrillter Lachs, Lime-Guacamole, frische Mango-Salsa, gedämpfte Edamame-Bohnen und Rettich-Nudeln entzücken Auge und Gaumen gleichermaßen. Ebenso raffiniert kommen einige Drinks auf der Karte daher: Nicht zu süß und mit einer leichten Säure macht z.B. die Calimansi-Limo (4,90 €) die in der Sterneküche gehypte Yuzufrucht salonfähig. Thailand-Fans werden sich darüber hinaus über den Mochi Mix (5,90 €) auf der Dessertkarte freuen. Die mit einer fruchtgummiartigen Schicht überzogenen Eiscreme-Bällchen kommen in den Sorten Macha und Sesam aus Großmutters Küche und sind effektvoll angerichtet. Linda Beck

›› Vetro Vero Feldbergstraße 3 (Westend) (069) 72 18 82, vetroverofrankfurt.de Di-Fr 12-14 + 18-23 Uhr, Sa 18.00 – 23.00, So 12-14 + 18-22 Uhr

›› Svea Brückenstraße 42 (Sachsenhausen) (069) 20 02 58 57, svea-frankfurt.com Mo-Sa 18- 24 Uhr

›› Onocubes Eschersheimer Landstr. 66 (Nordend) (069) 97 76 45 15, onocubes.comMo-Fr 11 .30-15:30 u. 18-22.30, Sa, So 12.30-22.30

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de


AUFGEWÄRMT

EDELWEISS – ALPENKÜCHE ***

Gutes im Süden Ein Stück Österreich in Frankfurt: Gehobene Alpenküche in zünftiger Skihüttenatmosphäre ESSEN: SERVICE: AMBIENTE:

■■■■■■ ■■■■■■ ■■■■■■

Bereits seit über 25 Jahren serviert der österreichische Dauerbrenner Spezialitäten aus der Alpenregion. Wir nehmen im urigen Gastraum Platz und lassen uns von der freundlichen Bedienung von der Tagesempfehlung Forelle mit in Butter gerösteten Mandeln und Kartoffeln (21,50 €) überzeugen. Der Fisch ist saftig-frisch und besitzt nicht zuletzt dank der krossen Buttermandeln auch eine willkommene geschmackliche Tiefe sowie einen angenehmen Crunch. Das zarte kleine Wiener Schnitzel (14,50 €) mit der knusprigen Panierung lässt ebenfalls kaum Wünsche offen, hätte aber vielleicht etwas mutiger abgeschmeckt werden können. Der Sissyschmarrn mit Marillenkompott und Amarettonote (9,50 €) – stilecht in einer Gusspfanne serviert – ist ein vorzüglicher Abschluss. Michael Faust ›› Edelweiss Schweizer Str. 96 (Sachsenhausen) (069) 61 96 96, edelweiss-ffm.de Di-Fr 12-15 + 18-24, Sa 17-24 Uhr

SCH U A T S U A R E L SCHÜ IALEN PLUS50 €

MIT DEM SOZ

ND AB 6.3

Z.B. IRLA

ada, . n a K , d n a l Ir eeland u.v.m Neus

en : jetzt anmeld

lunta.de o v ie

Fam il

Sup(p)er ›› Mirko Reeh, Barbara Stromberg: „Suppen - Rund um die Welt“ 146 Seiten, Preis: 14,90, www.mirko-reeh.com Vor kurzem bereiste Mirko Reeh noch die USA und verewigte seine kulinarischen Erfahrungen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten in zwei Büchern. Ende des Jahres gibt es nun den Nachschlag für alle Freundinnen und Freunde der Suppe. Von seinen Reisen rund um die Welt hat der TV-Koch einige tausend Rezepte mitgebracht – natürlich auch von vielen Suppen. Inspirationen holte er sich vor der Haustür im Hessenland, in ganz Deutschland sowie im Rest der Welt. Der Band erscheint erneut in Zusammenarbeit mit der Co-Autorin Barbara Stromberg und enthält 65 Rezepte, verteilt über den ganzen Globus. Bei Apfelweinsuppe mit Thunfisch und Jakobsmuscheln über die klassische Gazpacho aus Spanien bis hin zur Mulligatawny Soup und der Bihun dürfte für jede*n etwas dabei sein. Alle Rezepte sind für vier Personen ausgelegt – wer isst seine Suppe schon gerne alleine? Und einen Tipp für feucht-fröhliche Abende hat Reeh noch parat: „Einfach die im Buch angegebene Menge verdoppeln und alle Freunde zu einer großen Suppenparty einladen. Das macht Spaß und alles lässt sich prima vorbereiten.“

nlebe

n leSprrnachen en

faire Preise

weg von zu hause

ice Nr. Volunta Serv 00 0611 95 24 90 de ta. volun

GASTROTICKER Crème de la Crème: Der Gault Millau 2019 ist erschienen und die Frankfurter Gastronomen haben wieder abgesahnt. Maître Nils Blümke vom Français ist Gastgeber des Jahres. Freuen dürfen sich aber auch Andreas Krolik im Lafleur mit 18 Punkten und Coskun Yurdakul vom Tigerpalast mit 17 Punkten. +++ Spanische Leckereien: Die spanische Süßspeise Churros war hierzulande bislang nur auf Volksfesten erhältlich. Ab sofort ist das Fettgebäck auch auf der Berger Straße zu erstehen +++ Die Kunst des Backens: Die Räume im Eingangsbereich des MMK werden bald als Bäckerei genutzt. Im mehlwassersalz soll es darüber hinaus auch Frühstück und einen Mittagstisch geben.

www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

19


›› FRIZZ PEOPLE

Redaktion: Michael Faust

100 Dinge

… lautet der Titel des aktuellen Streifens von Matthias Schweighöfer, den er unlängst im Cinestar Metropolis präsentierte. Der Film handelt von einer Wette, bei der die zwei Protagonisten 100 Tage auf sämtliche Gegenstände verzichten müssen und sich pro Tag einen Gegenstand zurückholen dürfen. Der 37-Jährige beschränkte sich dieses Mal auf das Schauspielern – Regie und Drehbuch überließ er Florian David Fitz. Auch wenn Schweighöfer das gute Arbeitsklima mit Fitz betonte, hätte er doch manches anders gemacht. „Bestimmte Stellen hätte ich etwas kommerzieller abgedreht.“ Dazu passt auch, dass die bisherigen Besucherzahlen wohl nicht ganz ›› Britta Heidemann & Magdalena Brzeska die Erwartungen erfüllt haben – der erste Platz in den Charts wurde recht deutlich verfehlt. ›› Matthias Schweighöfer „ Als Schauspieler interessieren einen Zahlen eigentlich nicht so, aber für Produzenten sind sie sehr wichtig.“ Dennoch trafen wir Schweighöfer beim Zusammenzählen von Zuschauerzahlen auf seinem Handy Backstage an. Und auf was kann der zweifache Familienvater außer auf seine Familie nicht verzichten? „ Das Wichtigste für mich sind wohl das Handy und mein Auto.“

Ex-Model ohne Allüren

In der diesjährigen „Germany’s Next Topmodel“-Staffel reichte es für Klaudia mit K zwar nicht ganz zum Sieg, dafür entwickelte sich die 22-Jährige schnell zum Publikumsliebling. Im Offenbacher KOMM-Einkaufszentrum hatten die zahlreichen Fans vor kurzem die Möglichkeit, mit ihrem Idol auf Tuchfühlung zu gehen und das eine oder andere Selfie zu ergattern. Uns verriet sie glücklich, mit dem Modelbusiness mehr oder weniger abgeschlossen zu haben und sich statt dessen auf ihre Fernsehkarriere zu konzentrieren. Auch als Influencerin mit Kontakt zu ihren Followern scheint sie eher ihre Berufung gefunden zu haben: Das Bad in der Menge machte der Wahl-Berlinerin sichtlich Spaß. ›› Klaudia mit K

Hassans Baby

Mit seiner Bar Noah öffnet Hassan Annouri nach dem Legend Club wieder ein Wohnzimmer für Frankfurts verwöhnte Ausgeh-Community. Zu finden in der Welle sorgte es auch gleich für eine Menge Trubel beim Opening. Alle, die in Frankfurts Clubszene (und darüber hinaus) Rang und Namen haben, waren anwesend, um die neue Location gebührend zu feiern. Café, Cocktailbar und Club. Generation Oldschool ist für Hassan eine Lebenseinstellung, die man nicht nur fühlt, wenn man selbst Generation Oldschool ist. Und so beschallen unique oldschool Vibes, die Räume des Noah. Apropos. Warum Noah? „Ich wollte einen Ort mitten in der City erschaffen, der wie eine Arche ist, in dem man die Ups & Downs dieser schnelllebigen Zeit vergisst und unsere Oldscool Vibes einfach zeitlos weiterleben. Noah ist mein Baby!“, sagt Hassan und lächelt - es ist nach seinem kleinen Sohn benannt. 

›› Hassan Annouri

Szenegeflüster: Ohne Hans: Partymacher Hans Romanov ist beim Yachtklub von Bord gegangen. Ab der nächsten Saison muss der schwimmende Club am Deutschherrnufer ohne seinen künstlerischen Lotsen auskommen. Mehr dazu in der kommenden Ausgabe. 20

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de


FRANKFURTER GESICHTER

Showtime

›› Joyce den Hollander, Rohene Ward & Veronica Grigorieva

Filippo Tiberia

Bereits seit 75 Jahren begeistert „Holiday on Ice“ Millionen von Menschen weltweit. Ganz im Zeichen der Jubiläumsshow vom 9.-13. Januar in der Festhalle stehen bis zu 40 der besten Eiskunstläuferinnen und -läufer der Welt für die neue Produktion „Showtime“ auf dem Eis, darunter auch Gaststars wie die deutschen Olympiasiger Aljona Savchenko und Bruno Massot, die allerdings aufgrund eines Trauerfalls im Trainerstab nicht bei der offiziellen Pressekonferenz in der Eissporthalle teilnehmen konnten. Dafür zeigten Rohene Ward zusammen mit Joyce den Hollander und Veronica Grigorieva bereits vorab einen Einblick in ihr Repertoire.

›› Michael Quast

Für Frankfurt sterb‘ ich, so lang ich leb‘! Am 3. Dezember 2018 feierte Michael Quast gemeinsam mit seinem Team im Frankfurter Römer das 10-jährige Bestehen der Fliegenden Volksbühne Frankfurt. Neben Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig ergriffen der Impressario selbst, die Unternehmerinnen Ursula und Cristina Henrich, der Autor Rainer Dachselt und der Verleger Karlheinz Braun das Wort und sorgten mit engagierten Beiträgen für viel Applaus. Umrahmt wurde die Veranstaltung von musikalischen Beiträgen des Ensembles. Und einen Scheck von der Fraport gab es auch noch dazu! Ein nachdenklicher und herzerfrischender Festakt im vollbesetzten Kaisersaal.

Als Mitglied, Songschreiber und Texter der bekannten A-capellaBand „U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern“ tourte Filippo von 1992 bis 2009 quer durch die Lande. Seit mittlerweile acht Jahren ist er technischer Leiter und Teil der Geschäftsführung des Stalburg Theaters. Seither ist er auch für das zauberhafte Musikprogramm beim jährlichen STOFFEL im Günthersburgpark verantwortlich. Bei so vielen Aufgaben haben wir einige Fragen. Wie schaffst du es, an so vielen Baustellen gleichzeitig zu sein? Das Geheimnis heißt Effizienz und Schnelligkeit. Eine durchdachte Organisation hilft enorm. Und ja, es gibt durchaus auch Männer, die multitaskingfähig sind. Bis vor zehn Jahren standest du als Profimusiker mit den „UBahn Kontrollören in tiefgefrorenen Frauenkleidern“ auf zahlreichen Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wie unterscheidet sich dein heutiges Leben von damals? Ich muss heute meine Nahrung selbst einkaufen, da mir das Catering fehlt. Außerdem suche ich in meiner Wohnung permanent die Rezeption. Ich stehe auch erschreckend selten im Stau. Ich vermisse allerdings tatsächlich ein wenig die durch unsere Touren bedingten Entdeckungen von schönen Gegenden. Privat kommt man nicht unbedingt auf die Idee, dort hinzureisen. Seit Jahren bist du verantwortlich für das Musikprogramm im Stalburg Theater und beim Stoffel im Günthersburgpark. Was schätzt du an der Frankfurter Kunstszene? Die Unaufgeregtheit und Vielfalt. Die Kunstszene in Frankfurt ist entspannt und multikulturell. Es gibt mitnichten eine zur Schau gestellte Arroganz anderer Städte, wie z.B. Köln oder Berlin. Unsere Szene will allerdings entdeckt werden. Da bieten wir beim Stoffel und im Stalburg Theater ein gutes Forum. Wie sieht ein typischer Tag im Leben von Filippo Tiberia aus? Vermutlich so wie der Tag vieler arbeitenden Menschen auch. Der Unterschied ist vielleicht, dass ich kein Wochenende kenne und die Arbeitszeit oft weit in die Nacht reicht. Das war allerdings bei den Kontrollören auch schon so.

Für FRIZZ Das Magazin war unterwegs: Michael Faust & Heidi Zehentner Kontakt zur Inside-Redaktion: faust@frizz-frankfurt.de

www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

21


›› FRIZZ THEMA

Im Gespräch mit Dr. Meron Mendel, Direktor Bildungsstätte Anne Frank

ANTISEMITISMUS – FÜR DIE GEGENWART SENSIBILISIEREN Die Ausschreitungen in Chemnitz, der Berliner Kippa-Vorfall, die Attacke gegen einen Rabbi in Offenbach. Jüdische Bürgerinnen und Bürger vermeiden mittlerweile gewisse Gegenden („NoGo-Areas“). Laut einer Studie, die die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte von Mai bis Juni 2018 in Auftrag gab, erwägt jede*r dritte jüdische Mitbürger*in Europa zu verlassen. Die zunehmende Feindseligkeit sei ein großes Problem für eine offene Gesellschaft. FRIZZ Das Magazin sprach mit Dr. Meron Mendel, dem Direktor der Bildungsstätte Anne Frank. ›› Interview: Sohra Nadjibi

Sie leiten seit acht Jahren die Bildungsstätte Anne Frank. Können Sie eine Entwicklung zu einem wieder aufkommenden Antisemitismus bestätigen? Wie erleben Sie die Stimmung in Deutschland derzeit? Sowohl die empirische Forschung als auch unsere Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen zeigen, dass wir es nicht unbedingt mit mehr Antisemiten in Deutschland zu tun haben. Aber wir erleben, dass die Hemmschwelle zu verbalen und körperlichen Angriffen auf Jüdinnen und Juden in den letzten Jahren massiv gesunken ist. In anderen Worten: Antisemiten treten selbstbewusster und lauter im öffentlichen Raum und im Netz auf. Ihre Doktorarbeit handelt von der „Identität jüdischer Jugendlicher in Deutschland“. Glauben Sie, dass sich jüdische Jugendliche heutzutage mit anderen Identitätsfragen auseinandersetzen müssen als damals?  Im Wesentlichen glaube ich, dass sich die Kernfragen der Identität der jüdischen Minderheit in Deutschland nicht grundlegend geändert haben. So hat meine Studie damals gezeigt, dass die Diskrepanz zwischen der Selbstwahrnehmung der Jugendlichen und ihrer Fremdwahrnehmung durch die Mehrheitsgesellschaft als Problem artikuliert wurde. Gerade im Jugendalter stehen ohnehin die „klassischen“ Identitätsfragen im Mittelpunkt: „Wer bin ich?“ und „Wie werde ich wahrgenommen?“ Es mag sein, dass die Antworten heute anders ausfallen. Ich kenne dazu leider keine aktuelle Studie.   Können jüdische Mitbürger*innen sicher in Deutschland bzw. Frankfurt leben.  Wie ist Ihre Einschätzung? Die absolute Sicherheit kann der Staat keinem Bürger garantieren, egal ob jüdisch oder nichtjüdisch. Die Polizeistatistik belegt jedoch, dass gerade Jüdinnen und Juden (aber

22

Januar 2019

auch andere religiöse und ethnische Minderheiten) deutlich häufiger von politisch motivierter Kriminalität betroffen sind. Und repräsentativen Umfragen zufolge hat sich das Sicherheitsgefühl der in Deutschland lebenden Jüdinnen und Juden in jüngster Zeit massiv verschlechtert. Das müssen wir ernst nehmen. Besonders im Kontext Schule erleben wir immer wieder, dass Lehrkräfte antisemitisches Mobbing entweder nicht erkennen – oder es ignorieren und wegschauen. Welche persönlichen Erfahrungen haben Sie mit Antisemitismus gemacht? Als öffentlich sichtbare Person erhalte ich regelmäßig Briefe und E-Mails mit antisemitischen Inhalten – Tendenz steigend. Aber auch im privaten Leben sind unangenehme Begegnungen keine Seltenheit: beispielsweise, wenn mir unterstellt wird, dass ich als Jude bestimmt reich wäre oder keine Steuern zahlen müsste. Und wenn in Israel etwas passiert, werde ich häufig direkt für das Handeln der Regierung verantwortlich gemacht. Ich habe mich an solche Begegnungen gewöhnt. Und wie gehen Sie damit um, nicht als Leiter der Bildungsstätte, sondern als Mensch Meron Mendel?  Als Privatperson mache ich mir kaum Gedanken darüber. Wenn es in der Situation sinnvoll erscheint, antworte ich und versuche aufzuklären. Die Erfahrung zeigt aber leider auch, dass man nicht viel Hoffnung auf den Austausch rationaler Argumente legen sollte, wenn antisemitische Vorurteile stark verfestigt sind. Ist der Antisemitismus seit dem Erstarken der  AFD und durch die Äußerungen von Politikern der Partei unverhohlener geworden? Definitiv. Da geht Geschichtsrevisionismus Hand in Hand www.frizz-frankfurt.de

mit offenem Rassismus und Antisemitismus. Im Alltag kann ich schwer unterscheiden, ob die Person ein AfD-Wähler ist oder nicht. Insgesamt ist festzustellen, dass antisemitische und verschwörungsideologische Äußerungen in der letzten Zeit häufiger vorkommen. Wie stehen Sie zu der Aussage des Soziologen Floris Biskamp, die israelische Politik könne man kritisieren, ohne dass es antisemitisch wäre? Das ist mehr als eine Selbstverständlichkeit. Ich frage mich, warum immer wieder behauptet wird, dass da eine Art Tabu besteht, während Kritik an der israelischen Politik doch überall geäußert wird – von der Politik, den Medien, der Zivilgesellschaft. Übrigens äußert sich auch die Bundesregierung immer wieder kritisch zur israelischen Politik, beispielsweise zum Thema Siedlungsbau. Wenn man so will, ist Kritik also eine offizielle Haltung der Bundesrepublik. Da wird – zu Recht – von niemandem behauptet, diese Kritik sei antisemitisch. Die Grenze zum Antisemitismus wird erst überschritten, wenn nicht die Politik, sondern das grundsätzliche Existenzrecht Israels in Frage gestellt wird. Schon bei dem Begriff „Israelkritik“ wird klar, dass es nicht um bestimmte politische Entscheidungen geht, sondern sich die „Kritik“ gegen Israel als Konzept, als Staat der Juden wendet. Nur zum Vergleich: Wir kennen keine „Algerienkritik“, „Nordkoreakritik“ oder „Saudi-Arabienkritik“. Man fragt sich also, warum ausgerechnet beim Judenstaat ein solcher Begriff erfunden wird.  In der TV-Dokumentation „Der Antisemitismus-Report“ des Hessischen Rundfunks wird die Aussage gemacht, dass deutsche Juden für Israels Politik haftbar gemacht werden. Es werde nicht differenziert. Erleben Sie das persönlich auch so? Ja, fast täglich. Ganz massiv, wenn die Situation in Gaza eskaliert. In der Dokumentation wird auch erwähnt, dass geflüchtete Muslime, die zum Teil israelfeindlich sozialisiert worden sind, in ihren Heimatländern als besonders antisemitisch wahrgenommen werden. Deckt sich das mit Ihren Erfahrungen? Gerade in Ländern wie Syrien oder Irak, die seit Jahrzehnten in Konflikt mit Israel stehen, gehört das Feindbild der Juden zur Staatsdok-


trin. Judenhass wird schon ganz früh in Kinderbüchern und dann in den Schulen vermittelt. Es wäre illusorisch zu glauben, dass solche tiefverwurzelten Vorstellungen einfach bei der Einreise nach Deutschland abgelegt werden können. Wie könnte man die muslimischen Mitbürger abholen?  In den letzten drei Jahren haben wir sehr viel mit Geflüchteten aus muslimischen Ländern gearbeitet. Dabei haben wir festgestellt, dass ihr Weltbild durch falsche Informationen und Verschwörungstheorien stark beeinflusst wird. So glauben viele, dass die Juden hinter dem Bürgerkrieg in Syrien, hinter den Taliban in Afghanistan und auch hinter den Terroranschlägen vom 11. September 2001 stecken. Ein Aspekt der Bildungsarbeit ist deswegen die Vermittlung von fundiertem Wissen über das Judentum, über Israel und den Nahostkonflikt. Ein weiterer Aspekt ist der Abbau von Berührungsängsten und Vorurteilen. Hier spielt auch die unmittelbare Begegnung mit Jüdinnen und Juden eine wichtige Rolle.  Was halten Sie von der sogenannten Erinnerungskultur, des „Gedächtnistheaters“, einem Begriff, den der Lyriker Max Czollek in seiner Streitschrift „Desintegriert euch!“ dieses Jahr in Frage stellte? Den Begriff des „Gedächtnistheaters“ hat Max Czollek von dem Soziologen Y. Michal Bodemann übernommen. Seine Beobachtungen treffen meiner Erachtens zu. Es ist zum Beispiel ziemlich paradox, dass die Erinnerungskultur als jüdisches Thema wahrgenommen wird. Oft werde ich gefragt, ob ich als Jude mit dem Holocaustmahnmal in Berlin zufrieden bin. Darauf antworte ich gerne provokativ: dass ich persönlich dieses Mahnmal gar nicht brauche, dass es eine „deutsche Angelegenheit“ ist. Auf diese Weise möchte ich die Erwartung von mir weisen, dem deutschen Umgang mit der Nazi-Vergangenheit meinen Koscherstempel aufzudrücken.

© Bildungsstätte Anne Frank

Wie könnte eine lebendige Erinnerungskultur Ihrer Meinung nach aussehen, eine, die junge Menschen (mehr) erreicht? Mit dem voranschreitenden zeitlichen Abstand, mit dem Abschied von der Generation der Zeitzeugen und der zunehmenden Heterogenität der Gesellschaft wird die Geschichte des Nationalsozialismus und des Holocaust vor allem dann für weiterhin relevant gelten, wenn sie zu aktuellen Ereignissen ins Verhältnis gesetzt wird. Also: Was hat die Vergangenheit mit der Gesellschaft zu tun, in der wir heute leben? Die Erinnerungsarbeit muss der Tatsache Rechnung tragen, dass Rassismus und Rechtspopulismus immer mehr Raum in der Öffentlichkeit einnehmen. Wir erleben, dass Jugendliche sehr an der Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart interessiert und bereit sind, sich aufgrund der Vergangenheit gegen Rassismus, Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit zu engagieren. www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

23


›› FRIZZ KUNST

Das Neue Frankfurt im Bauhausjahr 2019

DIE BAUSTELLE DER MODERNE oben links: Die Frankfurter Küche im Museum Angewandte Kunst

unten links: Siedlung Römerstadt, um 1928 unten rechts: „Die Neue Wohnung und ihr Innenausbau“, Frühjahrsmesse 1927

© Archiv Messe FFM

© Museum Angewandte Kunst

© Galerie Berinson, Berlin

oben rechts: Treppe zum Bierkeller Grete Leistikow (1892-1962) ca. 1930

24

Drei Perspektiven auf das Neue Frankfurt Moderne am Main 1919–1933

Neuer Mensch, Neue Wohnung. Die Architektur des Neuen Frankfurt 1925-1933 Fotos

Wie wohnen die Leute? Mit dem Stadtlabor unterwegs in den Ernst-May-Siedlungen

9.1.-14.4.2019, Museum Angewandte Kunst, museumangewandtekunst.de

23.3.-18.8. 2019, Deutsches Architekturmuseum Frankfurt, dam-online.de

16.5.-15.9.2019, Historisches Museum Frankfurt, historisches-museum-frankfurt.de

Die „Großstadtutopie“ Ernst Mays und Ludwig Landmanns beschränkt sich nicht nur auf das Wohnungsbauprogramm. Vielmehr hatte sie ab der zweiten Hälfte der 1920er Jahre einen universalen Anspruch im Mode-, Interieur-, Industrie-, Produkt- und Kommunikationsdesign. Neue Formen innerhalb der angewandten und freien Künste durchdringen sämtliche Bereiche des menschlichen Lebens. Das Neue Frankfurt soll eine moderne urbane Gesellschaft formen inklusive einer ästhetischen wie gesellschaftlichen Neugestaltung. Die Ausstellung thematisiert Aufbruch, Vorbildfunktion und Auseinandersetzung und geht der Frage nach, inwieweit grundlegende gesellschaftliche Veränderungen auch einen ästhetischen Wandel mit sich bringen sollen und wie das Neue sich seinen Weg bahnt.

Die Ausstellung im DAM versammelt auf 300 Quadrat-metern die Siedlungen und ausgewählte Bauten des Neuen Frankfurt, die den Ruf der Stadt als Hochburg der Moderne festigten. Die Kurator*innen der Ausstellung setzen die Vision des Oberbürgermeisters Ludwig Landmann und seines Stadtbaurats Ernst May, die auf die Umgestaltung der Stadt zur exemplarischen Metropole der Moderne abzielte, in Szene. Das von May 1925 herausgebrachte Bauprogramm versprach über 10.000 neue Wohneinheiten. Typisierte familiengerechte Wohnungen, bezahlbare Wohnungsgrundrisse für das Existenzminimum, die erste Standardküche, industrielle Vorfertigung des Rohbaus, funktionales Mobiliar, kindgerechter Schulbau sowie integrierte Stadt- und Grünplanung. Für die Umsetzung arbeitete und experimentierte  im Hochbauamt der Stadt ein internationales Team, das in dieser Form bis dahin nur am Dessauer Bauhaus zu finden war.

Eine gute Frage, deren Antworte(en) sich in der Ausstellung im Historischen Museum hoffentlich findet. 15.000 Wohneinheiten in nur zehn Jahren! Das Museum begibt sich mit seinem Stadtlabor in die denkmalgeschützten Siedlungen des Neuen Frankfurt, die unter May in den 1920er Jahren entstanden und fragt nach dem Nutzen der damaligen Vorstellungen für die heutige Zeit. Was ist von der damaligen Reformbewegung geblieben und wie sieht das tägliche Leben heute dort aus? Sämtliche Beiträge für die Ausstellung entstehen in enger Zusammenarbeit zwischen dem Museum und den Stadtlaborant*innen: Hier werden Bewohner*innen zu Alltagsexpert*innen, Wissenschaftler*innen, Planer*innen und Künstler*innen. Die geteilte Expertise offenbart viele Facetten einer Zeit im Umbruch. Unter anderem sind neben Workshops im Museum Aktionen vor Ort in den Siedlungen geplant, um die Nachbarschaften aktiv miteinzubeziehen. 

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de


A

uch Frankfurt feiert 2019 das Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“. Im Fokus steht jedoch nicht nur die von Walter Gropius gegründete Weimarer Kunstschule, die 1919 die Kunstwelt veränderte, sondern das Pendant dazu, das unter Stadtbaurat Ernst May entstandene städtebauliche Projekt, das unter dem Namen „Neues Frankfurt“ ebenfalls in die Kulturgeschichte einging. Die Weimarer Republik war eine bewegte Zeit, nicht nur politisch. Das Bauhaus, 1919 in Weimar gegründet, galt und gilt als „Wiege der Moderne“, die Zusammenführung von Kunst und Handwerk war revolutionär. Zeitgleich zur Einführung des Frauenwahlrechtes ebnete sich auch für angehende Künstler*innen der Weg an die visionäre Kunstschule. Im Sommersemester 1919 schreiben sich 84 weibliche und 79 männliche Studierende am Bauhaus ein. Während Weimar und das Bauhaus als Zentrum der Avantgarde gefeiert wurden, entwickelte sich parallel dazu in Frankfurt zu Beginn der 1920er Jahre ein anderes Projekt baulicher und kultureller Erneuerung: „Das Neue Frankfurt“. Die Stadt am Main errang ebenfalls den Ruf als Zentrum der Avantgarde und galt als „Archetyp der modernen Großstadt“. Architekt und Stadtplaner Ernst May ließ in nur fünf Jahren 22 Siedlungen mit insgesamt 15.000 Wohnungen errichten und schuf den dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum. Die Architektur des Neuen Frankfurts distanzierte sich von traditionellen Methoden des Wohnungs- und Städtebaus. Architektur, Wohnen und Lebensumfeld gingen eine Fusion ein.  May stellte sein Projekt, seine Vision vom kostengünstigen Wohnen nicht alleine auf die Beine. In der „Typisierungsabteilung“ wirkten kreative Köpfe wie der Architekt Ferdinand Kramer oder die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky mit. Sie entwickelten u.a. Ideen für Möbel, Lampen, Türklinken, Tapeten und auch für die Frankfurter Küche, einem Prototyp der Einbauküche. Das gemeinsame Ziel war es, „einen Lebensraum für die Bewohner der Siedlungen zu schaffen, in dem alles funktional aufeinander abgestimmt ist inklusive der Grünflächen. Wohnen und Leben sollten sich durchdringen“, so die Architekten damals. Das im Februar 2018 ins Leben gerufene Forum Neues Frankfurt, gegründet von der Ernst May-Gesellschaft, möchte diesem kulturellen Erbe Rechnung tragen und initiiert gemeinsam mit anderen Kulturinstitutionen 2019 ein großes Veranstaltungsprogramm sowie drei Sonderausstellungen in Kooperation mit dem Museum Angewandte Kunst, dem Deutschen Architekturmuseum und dem Historischen Museum. Zahlreiche Veranstaltungen und Sonderausstellungen beleuchten die unterschiedlichen die Facetten des Projektes: „Das Neue Frankfurt war viel mehr als nur ein städtebauliches Projekt unter Federführung des damaligen Stadtbaurats Ernst May. Die Künstlerinnen und Künstler des Neuen Frankfurt leisteten Pionierarbeit auf verschiedensten Gebieten. Ob Produkt- und Grafikdesign, Musik und Darstellende Kunst, Literatur, Radio oder bildende Kunst – diese tiefgreifende Reformbewegung am Ende der Weimarer Republik durchdrang alle Lebensbereiche der damaligen Stadtgesellschaft. An dieses reiche Frankfurter Erbe für die Moderne wollen wir heute anschließen“, so die Frankfurter Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig. Das Forum Neues Frankfurt koordiniert nicht nur das vielfältige Veranstaltungsprogramm, sondern möchte auch vernetzen und einer interessierten Öffentlichkeit, darunter die Bewohnerinnen und Bewohnern der Siedlungen, als Anlaufstelle und Diskussionsplattform dienen. Sämtliche Fragen rund um das Neue Frankfurt sollen hier beantwortet werden. Zahlreiche Lesungen, Zeitzeugengespräche, Vorträge und Diskussionsveranstaltungen zur „Frankfurter Moderne“ fanden hier bereits statt. Dabei geht es oft um zentrale Themen der Gegenwart : „Die Fragen des sozialen und preiswerten Bauens, die Ernst May und sein Team Mitte der 1920er Jahre beschäftigten und schließlich zum Neuen Frankfurt als einem Siedlungsbauprogramm führten, sind heute in Frankfurt aktueller denn je. Die vielen guten Lösungsbeispiele aus dieser Zeit wollen wir an die heutigen Anforderungen anpassen und weiterentwickeln“, so Mike Josef, Planungsdezernent der Stadt Frankfurt.  Das neuentwickelte Logo für das Frankfurter Kooperationsprojekt erinnert an ein früheres Stadtwappen Frankfurts. Kreiert in den 1920er Jahren von Grafiker Hans Leistikow, der ebenfalls in Mays Team arbeitete, soll die Formensprache des Wappens der ästhetischen Auffassung der künstlerischen Avantgarde der 20er Jahre entsprechen: Ein weißer stilisierter Adler auf rotem Grund. Der Leistikow-Adler 2.0 begleitet die Jubiläumsaktivitäten Frankfurts wie ein Maskottchen und wird 2019 in der ganzen Stadt zu sehen sein. 

unter: www.laserklinik-frankfurt.de

Flugbörse wird Berger Reisebüro.. weil wir mehr können als Flüge..

www.frizz-frankfurt.de

Bergerstr. 21 • 069/490 90 76 WWW.Berger-Reisebuero-Frankfurt.de info@berger-reisebuero-frankfurt.de Januar 2019

25


›› FRIZZ VERLAG

Frankfurter Verlegerinnen und Verleger gründen ihren Verein

069 STATT 0815 Frankfurt ist eine Buchstadt! Frankfurt ist eine Literaturstadt! Und Frankfurt ist auch eine Verlagsstadt! Damit das deutlich wird, hat sich jetzt ein neuer Verein gegründet. Pro Libris Frankfurt e. V. will die hiesige Verlagsszene bekannter machen, zum Beispiel mit einer regionalen Mini-Buchmesse. ›› Text: Sabine Prasch

F

ast 60 Verlage gibt es derzeit in Frankfurt. Dazu gehören Riesen wie S. Fischer, literarische Dauerbrenner wie Schöffling oder die Frankfurter Verlagsanstalt und viele interessante Kleinverlage vom Kinderbuchverlag Moritz bis zu mainbooks, Gmeiner oder dem Societätsverlag. Ihr Wirken soll in der Stadt sichtbarer werden. Dafür haben mutige Frankfurterinnen und Frankfurter jetzt auf das „langweiligste aller Instrumente, den Verein“, zurückgegriffen und Pro Libris Frankfurt e. V. gegründet. Mit dabei sind Anya Schutzbach von weissbooks, Axel Dielmann vom gleichnamigen Verlag, Cristina Henrich-Kalveram von der Henrich Edition und Sewastos Sampsounis vom Größenwahn Verlag sowie Silvio Mohr-Schaaff von der Büchergilde Gutenberg und Stefanie Brich vom Börsenverein. Zweck des Vereins ist laut eigener Auskunft „die Förderung von Kunst, Kultur und vor allem Literatur, dabei wird der Verein vor allem die Durchführung von Ausstellungen, Lesungen, Konferenzen insbesondere zum Thema Buchkultur übernehmen“. Was hier so harmlos daherkommt, mündet in einem kühnen Plan, der im April 2019 Wirklichkeit wird. Dann wird erstmals „069 – Die Frankfurter Verlagsschau“ in der Evangelischen Akademie am Römerberg stattfinden.

angeschlagene Branche braucht umsatzfördernde Maßnahmen jenseits des üblichen Marketings. Dazu gehören auch die persönliche Kundenbindung und der Blick hinter die Kulissen des Verlagsgeschäfts. Die Frankfurter Verlagsschau verzichtet deshalb auf große Namen, Wasserglas-Lesungen und Literatur-Show. „Lesungen gibt es in Frankfurt schon reichlich, wir wollen mit dem Publikum ins Gespräch kommen“, erklärt der Vereinsvorstand sein Veranstaltungskonzept. Stattdessen sollen sich Verlage mit ihrem Profil vorstellen, es gibt Talkrunden mit Büchermenschen und kritische Diskussionen zur Zukunft des Buches, zu e-Medien und anderen interessanten Branchenthemen.

VERLAGSSCHAU MIT BÜCHERTALK Mini-Buchmessen sind schon in vielen Städten etabliert. Buchlust in Hannover, die Buchwochen in Stuttgart, Kassel Buch oder die Lübecker Buchmacher richten sich direkt an die Leserin und den Leser und geben den Verlagen die Chance, ihre Bücher persönlich und direkt zu präsentieren. Das soll auch in Frankfurt passieren und die 069 macht es deutlich, hier geht es vor allem um regionale Erzeugnisse. Das interessierte Publikum bekommt die Chance, Bücher abseits des Mainstreams und der üblichen Verkaufsauslagen zu entdecken und natürlich auch zu kaufen. Die

26

Januar 2019

Literatur-Highlights 2019 17.02. Langer Tag der Bücher 07.-10.3. Fokus Lyrik. Festivalkongress 08.-10.3. Immigrationsbuchmesse 06./07.04. 069 – Frankfurter Verlagsschau 06. -19.05. Frankfurt liest ein Buch. Martin Mosebach: Westend 16.-20.10. Buchmesse Frankfurt. Gastland Norwegen

www.frizz-frankfurt.de

REGIONAL MIT GÄSTEN Zum Start werden zehn regionale Verlage dabei sein, die von einer Jury, zu der auch die Frankfurter Literaturreferentin Silvia Vandenrath gehört, ausgewählt werden. Jeder Verlag darf einen Gast mitbringen, der nicht aus Frankfurt kommen muss. So soll sich eine individuelle Mischung aus Regional, Indie und dem Besonderen ergeben. „Es geht darum, Vielfalt abzubilden“, betont Verlegerin Henrich-Kalveram, die vor allem Frankfurt-Themen publiziert. Damit auch alles klappt, wurde Gisela Thomas engagiert, die bis Ende 2018 noch die Veranstaltungen bei S. Fischer wuppte. Über das liebe Geld muss noch gesprochen werden, denn die 069 soll ja nicht wie 0815 daherkommen. Auch hier ist die Vereinsform nützlich, denn es werden Fördermittel von rund 35.000 € benötigt. Das Wirtschaftsdezernat der Stadt hat bereits Interesse signalisiert, die Unternehmung zu fördern. Weitere Geldgeber werden gesucht. Allein das Budget macht es schon deutlich: „Wir wollen der Frankfurter Buchmesse keine Konkurrenz machen“ ,erklärt Vereinsgründer und Kassenwart Axel Dielmann mit einem Augenzwinkern und freut sich sichtlich auf die erste Frankfurter Verlagsschau.


Party, Spaß & Style mit dem FRIZZ Inside 2019 INSID20E19 GR AT IS

es ta ur an ts C lu bs | B ar s | R

V1_RZ.indd 1

08.11.18 14:16

Clubs • Bars • Restaurants lse

Z_PZ_Image_Tite

SPF_0024-18_A

019_105x122_ ite_FRIZZ_Inside_2

Der neue Szene-Guide ist jetzt erschienen! www.frizz-frankfurt.de | facebook.com/FRIZZfrankfurt


›› FRIZZ INSIDE

LA LOUVE IN FRANKFURT

© Archiv Messe FFM

Neuer Club in der Brönnerstraße

Das Travolta prägte eine ganze Generation von Partygänger*innen. Seit Ende November will das „La Louve“ an derselben Stelle in die großen Fußstapfen treten und das Frankfurter Nachtleben bereichern. FRIZZ Das Magazin hat sich vor Ort umgesehen und mit dem Gesellschafter und Geschäftsführer Marc Frederick Leuwer über Frankfurts neuen Szenehotspot unterhalten. ›› Text + Fotos: Michael Faust

G

roß ist das Erbe, das das La Louve in der Brönnerstraße 17 antritt: Zahllose durchtanzte Partynächte festigten den Kultstatus des Clubs, den einst die Brüder Dennis und Julian Smith eröffneten und der 2018 für immer seine Pforten schloss. Dennoch entschieden sich die Macher des La Louve genau für diese Location. „Wir sind uns bewusst, in welch große Fußstapfen wir treten und haben allergrößten Respekt vor der Leistung der Smith-Brüder, über so lange Zeit so erfolgreich am Markt gewesen zu sein. Unser Ziel ist es nun, an diese Zeiten anzuknüpfen und das Objekt in eine neue Ära zu begleiten.“ Dafür wurde der gesamte Club aufwendig renoviert. Praktisch alles wurde erneuert. Besonders stolz sind die Macher auf die Lichtdecke, eine Art Matrix, bei der alle LEDs einzeln ansteuerbar sind.

28

Januar 2019

LA LOUVE, DIE ZWEITE Eifrigen Clubgänger*innen dürfte der Name durchaus bekannt vorkommen: In Karlsruhe existiert bereits ein Club mit demselben Namen. Kein Zufall, wie Leuwer verrät: „Das La Louve in Karlsruhe gehört ebenfalls uns. Baulich sind sich die Clubs sehr ähnlich. Das Interieur, das Design und das CI sind fast identisch. Freunde und heutige Geschäftspartner haben uns gefragt, ob wir nicht auch in der Mainmetropole einen Club eröffnen wollten und so kam eines zum andern. Frankfurt ist gut erreichbar von Karlsruhe und natürlich ist das Projekt in einer Metropole für uns spannend. Aber natürlich gehen wir auch mit der nötigen Demut an das Ganze ran.“ Unterstützung erhalten Leuwer und sein Team von den Partnern in Frankfurt, um die Stadt und ihre Besonderheiten kennenzulernen. „Wir sind derzeit noch Gäste, aber wir haben uns sehr gefreut, dass wir hier so freundlich und kollegial empfangen wurden, zum Beispiel von den Leuten vom Gibson oder auch der Gekko Gruppe rund um Roomers & Co. Das ist nicht selbstverständlich und das schätzen wir sehr!“ www.frizz-frankfurt.de


PRÄSENTIERT VON:

FEIERN MIT WOHLFÜHLFAKTOR Fein schimmert die samtige violette Polsterung im Licht und unter den Füßen an den Tischen ist kein nackter Boden, sondern Teppich: Wie in Karlsruhe setzt der Frankfurter Ableger auf den Wohlfühlfaktor und exzellenten „Table Service“. Ziel der Macher ist es, alleine mit Tischreservierungen den Club zu 70% auszubuchen. Dafür wurden die Tanzfläche und das DJ-Pult verkleinert, um mehr Reservierungs-bereiche zu schaffen. Auch die maroden Toiletten des Travoltas gehören nun endlich der Vergangenheit an. Auf dem neusten Stand und mit Dschungeltapete fügen sich die sanitären Einrichtungen nahtlos in das Gesamtkonzept ein. „Wir verstehen uns als ‚Table Club‘ nach dem Vorbild kleiner feiner Clubs der Metropolen dieser Welt. Der Laden gibt es her, dass bereits mit 200 Gästen der Club beben kann“, verspricht Leuwer.

29.05 - 01.06.2019 31. MAI

31. MAI

NAMIKA

ALICE MERTON

01. JUNI

30. MAI

HIPHOP FÜR (FAST) ALLE Das Programm ist tendenziell auf Fans von Black Music ausgerichtet – insbesondere an den Wochenenden. Freitags läuft in Kooperation mit Veranstaltern zu 100% HipHop. Der Samstag ist auch HipHop-lastig, aber je nach Stimmung läuft auch einmal House und Elektro, das von renommierten DJs aus London, Paris, Berlin eingestreut wird. Am Donnerstag steigt regelmäßig eine Afterwork-Veranstaltung ab 21 Uhr mit French House. Bezüglich der Einlasskritierien betont Leuwer, dass es auf eine gesunde Mischung ankomme: „Mitfeiern dürfen grundsätzlich alle gut gelaunten Partypeople ab 23 Jahren. Chef an der Tür ist Joe, der jeden Abend die richtige Mischung von Männern und Frauen selektiert. Aufgrund unserer Größe müssen wir nicht jeden reinlassen – das kann ein Vorteil sein.“ Preislich orientiert sich das La Louve insgesamt am gehobenen Bereich.

ALTE OPER

ALTE OPER

AUF EXPANSIONSKURS Trotz des gegenwärtig schwierigen Umfelds für Clubs sieht Leuwer sein Unternehmen auf Expansionskurs – auch über Frankfurt hinaus. Das veränderte Ausgehverhalten mit der Tendenz hin zu Bars und Off-Locations sei eine große Herausforderung für alle Clubs. „Allerdings spielt uns unsere Größe hier in die Karten, bei der auch mal an einem Abend mit weniger Gästen eine gute Party entstehen kann. Dennoch müssen wir natürlich mit gutem Service, guter Musik und dem richtigen Publikumsmix liefern. Wenn wir stetig dran arbeiten, dann hoffen wir, dass die Gäste das auch merken und auch in Frankfurt zu uns kommen.“

BONNIE TYLER

SUZI QUATRO

01. JUNI

01. JUNI

ELIF

LOTTE

ALTE OPER

SANKT PETER

ALTE OPER

SANKT PETER

UVM.

TICKETS UNTER: WWW-FRANKFURT-TICKET.DE WWW.W-FESTIVAL.DE


GRISCHECK ›› FRIZZ VORSCHAU

© Robert Grischek

HIGHLIGHTS 2019

Die Fantastischen Vier

JANUAR

FEBRUAR

MÄRZ

Zoot Woman ›› 12.1., Zoom, Frankfurt

Das sechste Album „Redesigned" zeigt Zoot Woman in einem unerwarteten neuen Licht. Das Ergebnis ist eine extreme Abkehr von ihrem bisher bekannten elektronischen Sound. In den 17 Jahren seit ihrem bahnbrechenden Debüt haben Zoot Woman sich stets neu erfunden. Ihren Fans erweisen sie sich sowohl im Studio als auch auf der Bühne als vielseitiger Act. Nun sind sie zurück und präsentieren sich kulturell relevanter als je zuvor.

Anna Calvi ›› 15.1., Batschkapp, Frankfurt, eventim.de

Mal sanft zurückgezogen, mal voller unmittelbar hypnotischem Volumen, Anna Calvi überrascht immer wieder aufs Neue. Die Britin ist eine der elaboriertesten und eine der facettenreichsten Musikerinnen aus UK. Calvi ist eine Songwriterin mit einem beeindruckenden Gefühl für perfekte Popmelodien und filmische Dramaturgie und sie regiert die Musik mit ihrer unfassbar vielseitigen Stimme.

Die Fantastischen Vier „Captain Fantasic Tour“ ›› 17.1., Festhalle, Frankfurt, eventim.de

Die Fantastischen Vier sind auch 2018 im 29. Jahr ihrer Karriere voll dabei und zwar mit ihrem neuen Album auf „Captain Fantastic Tour". Die Band blieb sich und ihren Fans immer „troy" und haute einen Hit nach dem anderen raus. Michi Beck, Smudo, And.Ypsilon und Thomas D werden die Bühne rocken, also wer Lust hat, die vier mal live zu sehen, der sollte sich mit den Tickets beeilen. Es gibt keine wie sie.

MAI

JUNI

Alex Vargas ›› 31.1., Zoom, Frankfurt, eventim.de

Alex Vargas ist zwar als Performer absolut routiniert, aber als Künstler sowie Songschreiber hat er erst in den letzten Jahren zu sich selbst und zu jenem Sound gefunden, der seine Stimme perfekt einrahmt. Nach und nach tauchten in seinen Demos immer mehr Noise- und Electronica-Elemente auf, und genau diese Mischung macht seither seinen Sound aus: ein episch angelegter, zeitgenössischer und elektrifizierter Soul-Entwurf, der als „Noise Soul“ betitelt werden kann.

FEBRUAR Massive Attack: MezzanineXX1 ›› 4.2., Jahrhunderthalle, Frankfurt, jahrhunderthalle.de

Endlich sind sie immer wieder mal auf Tour mit Namen „MezzanineXX1", massieren mit ihren mächtigen TripHop-Bässen die Schläfen, regen mit ihren wortreichen, hochpolitischen Visuals zum Nachdenken an – Massive Attack. Die absoluten Highlights dieser Shows sind Songs, die schon über 20 Jahre auf dem Buckel haben. „Teardrop“ zum Beispiel oder das dunkel groovende, alptraumhafte „Inertia Creeps“. „Mezzanine“, das im April 1998 erschien, ein Meisterwerk, welches noch immer dunkel und bedrohlich wirkt – und zugleich zeitlos und schön im Kanon elektronischer Musik erstrahlt.

Glashaus ›› 4.2. (ausverkauft) + 12.2., Batschkapp, Frankfurt, batschkapp.de

Alison Moyet ›› 18.1., Batschkapp, Frankfurt, myticket.de

Während ihrer 35-jährigen Aufnahmekarriere veröffentlichte die dreifache BRIT-Award-Gewinnerin und Grammy-nominierte Alison Moyet neun Solo-Studioalben und zusätzlich drei Kompilationen. 2017 kehrte Alison Moyet mit dem neuen Album „Other“ zurück, mit dem sie eine sowohl erhaben-poJanuar 2019

APRIL

etische als auch verschmitzt-ironische Sammlung aus elektronischen Miniaturen präsentiert. Sie erhielt dafür umfassendes Lob von Publikationen wie Q, Mojo, Classic Pop, The Sun und Record Collector. Am 18. Januar live in der Batschkapp zu erleben.

JANUAR

30

Das neue Jahr klopft an die Tür und lässt schon jetzt mit allerhand feinsten Events Vorfreude auf 2019 aufkommen. Monat für Monat kündigen sich eine Reihe von hochkarätigen Konzerten, Shows und Großereignissen an, die euch viel Vergnügen bereiten werden. Und nun viel Spaß mit der ultimativen Jahresvorschau von FRIZZ Das Magazin. ›› Redaktion: Heidi Zehentner

Mit „Kann es Liebe sein“ haben sich Glashaus im deutschspachigen Raum einen festen Platz in den Herzen einer schnell wachsenden Fangemeinde erobert. Nun hat sich das Trio mit „KRAFT live & akustisch“ fulminant zurückgemeldet. Glashaus, das Soul „Made in Germany“ Flügel verlieh, legt im Februar 2019 noch mal einen drauf – mit einer weiteren Zusatztour! Da ihr Auftritt am 4. Februar rasend schnell ausverkauft war, geben Cassandra Ste-

www.frizz-frankfurt.de

JULI


ULI

© Katja Kuhl

AUGUST

SEPTEMBER

Bosse

OKTOBER

hen, Moses Pelham und Martin Haas am 12. Februar ein weiteres Konzert in Frankfurt. Aber auch hier gilt es, schnell zu sein.

ABBA Gold – The Concert Show ›› 9.2., Jahrhunderthalle, Frankfurt, jahrhunderhalle.de

Bei ABBA Gold kann jeder Fan der damaligen Pop-Superstars noch einmal in der Zeit zurückreisen und in Erinnerungen schwelgen. Mit Originalkostümen, 100 Prozent originalgetreuem Klang und einer Show, die durch die bühnentechnischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts bereichert wird, können Zuschauer*innen die Hits der schwedischen Band in der Jahrhunderthalle Frankfurt erleben. Dass ABBA nicht nur retro, sondern auch aktuell ist, soll die Show beweisen, die deshalb unter dem Motto steht „People Need Love“.

Blue October ›› 13.2., Gibson, Frankfurt

„I Hope You’re Happy“ - so lautet der Titel der neuen Platte von Blue October und das ist bei dieser Band sicher keine Phrase, sondern ernst gemeinte Zuwendung an alle Menschen da draußen. Mit der neuen Platte geht das Quartett seinen Weg konsequent weiter und hat mit dem neunten das vielseitigste und optimistischste Album seiner Karriere herausgebracht. Mit den neu verstärkten elektronischen Einflüssen, aufwändigen Streicher-Arrangements, großen Refrains und stadiontauglichen Hooks spielen sich die ohnehin schon platinsatten Alternative-Rocker ganz an die Spitze.

The Faim ›› 14.2., Zoom, Frankfurt

The Faim, das sind Josh Raven (Vocals), Stephen Beerkens (Bass, Keyboard) und Sean  Tighe  (Drums, Percussion). Sie sind so natürlich entstanden wie ihre Musik. Das Pop-Rock-Quartett aus Down  Under  lernte sich bereits in der Highschool kennen und damals schrieben die Jungs ihre ersten eigenen Songs. Die aktuelle Single "Summer Is A Curse" handelt vom Risiko, einen Schritt ins Ungewisse zu wagen.

Rival Sons ›› 18.2., Batschkapp, Frankfurt, batschkapp.de

© Bart E. Streefkerk · Constrictor

Alex Vargas

© Tim Bruening

© GABO

Glashaus

NOVEMBER

Phillip Boa

DEZEMBER

Sie klingen keineswegs retro oder rückwärtsgewandt. Im Gegenteil, das Quartett aus Los Angeles versteht es spielend, einem der traditionellsten Musikstile der Rockgeschichte frisches Leben einzuhauchen. Ihr bislang letztes fünftes Album „Hollow Bones“ erschien im Juni 2016 und geriet zu ihrem größten internationalen Erfolg. Dem dürfte der bis zur Deutschland-Tour erschienene Nachfolger in nichts nachstehen. Aber überzeugt euch selbst am 18. Februar.

MÄRZ RyX ›› 12.3., Batschkapp, batschkapp.de

Die Macht der leisen, aber intensiven, passionierten Musik, die die Zuhörerinnen und Zuhörer in eine intime, eigene Welt zieht, ist die besondere Gabe des in Australien geborenen, in L.A. lebenden Künstlers RyX. Er würdigt und erweitert seine Vision mit seinem zweiten Album „Unfold“, das zwischen vor sich hin plätschernden Beats, einschmeichelnden Gitarren, souveränem Piano und seinem forschen Gesang genau das macht, was sein Titel verspricht.

Bosse ›› 15.3., Stadthalle, Offenbach, eventim.de

Mit „Alles ist jetzt“ wirbelt BOSSE wieder, denn bekanntlich ist Stillstand nicht so sein Ding, er strotzt nur so vor frischen musikalischen Ideen, unnachahmlichem Wortwitz und bemerkenswerter Tiefenschärfe in seinem Blick auf die Dinge. Sein neuer Titel „Alles ist jetzt“ ist hell, klar und voller Energie. Bereits das letzte Album „Engtanz“ stieg direkt auf Platz 1 in den deutschen Albumcharts und seine Konzerte sind in kürzester Zeit ausverkauft.

Phillip Boa and the Voodooclub ›› 16.3., Batschkapp, Frankfurt, batschkapp.de

Phillip Boa, seines Zeichens Songwriter, Sänger, Gitarrist, Komponist und Kopf der Band Phillip Boa and the Voodooclub, gilt als einer der einflussreichsten deutschen Musiker. Er erlangte mit seiner vom britischen Post-Punk, Indie-/Alternative Rock und Avantgarde beeinflussten Musik internationale Anerkennung und gilt als visionärer, experimentierfreudiger und kompromissloser Songwriter.

((Fotogra

Die Rival Sons gelten als die moderne Bluesrock-Entdeckung der letzten Jahre. www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

31


© Kerstin Behrendt

›› FRIZZ VORSCHAU

© Benedikt Schnermann

Rocko Schamoni

Revolverheld

MÄRZ

APRIL

MAI

JUNI

JULI

Revolverheld ›› 20.3., Festhalle, Frankfurt, batschkapp.de

Mit dem letzten Studioalbum „MTV Unplugged in drei Akten“ erzielten die Jungs ihre bisher höchste Platzierung in den Charts. Danach kündigte die Band eigentlich eine Auszeit an, doch die große Lust auf Musik war größer. „Zimmer mit Aussicht“ nennt sich das neueste Werk. So unfassbar locker und diesmal auch tanzbar klingt wahrscheinlich nur ein Album von einer Band, die viele Jahre Erfahrung und eine echte Freundschaft verbindet wie Revolverheld.

7. Komische Nacht Frankfurt ›› 27.3., versch. Locations, Frankfurt, komische-nacht.de

In den schönsten Cafés, Bars und Restaurants einer Stadt erleben die Gäste und ihre Freundinnen und Freunde bei dieser einzigartigen Show einen ausgelassenen Abend – mit bester Unterhaltung durch verschiedene Comedians, Kabarettisten, Zauberer und Komiker. So treten in jedem Laden fünf Comedians jeweils 25 Minuten auf. Bei der Komischen Nacht müssen somit nicht die Besucher*innen von Lokal zu Lokal wandern, die Künstler*innen sind es, die von Club zu Club ziehen.

APRIL Musikmesse Festival ›› 2.-5.4., 30 Locations, Frankfurt, ab 15 €, musikmesse-festival.com

Bereits zum vierten Mal präsentiert das Musikmesse Festival Auftritte außergewöhnlicher Künstler*innen auf dem Frankfurter Messegelände und an 30 Locations in der gesamten City. Hier geben sich die Stars der Musikszene (und solche, die es noch werden wollen) die Clubklinken in die Hand.

Rocko Schamoni ›› 11.4., Mousonturm, Frankfurt

Rocko Schamoni erzählt die frühen Jahre von Kiezlegende Wolfgang „Wolli“ Köhler als Entwicklungsroman eines Antihelden. Die Große Freiheit ist der

32

Januar 2019

Nils Frahm

AUGUST

SEPTEMBER

Sehnsuchtsort für Gegenkultur, Kunst, Drogen und freie Sexualität. Der Autor, Entertainer, Musiker, Schauspieler und Bühnenkünstler lebt in Hamburg. Mit Romanbestsellern wie „Dorfpunks“ füllt er Hallen. Lange Jahre betrieb er auf St. Pauli zusammen mit Schorsch Kamerun den legendären Golden Pudel Club und weiß also, wovon er spricht.

Giorgio Moroder ›› 14.4., Jahrhunderthalle, Frankfurt

Mit mehreren Academy- und Grammy-Awards ausgezeichnet, wurde Moroder von vielen als der Disco-Pate oder sogar als Urgründer der elektronischen Tanzmusik gepriesen. Nun begibt er sich im zarten Alter von 78 Jahren auf Europatournee, am 14. April ist Moroder in der Jahrhunderthalle in Frankfurt live zu erleben. Bei „The Celebration of the '80s“ dirigiert und performt der italienische Songwriter und Produzent alle Hitklassiker und die preisgekrönte Kinomusik seiner seit 60 Jahren äußerst produktiven Karriere in einer spektakulären Bühnenshow.

Fakear ›› 16.4., Zoom, Frankfurt

Mit 24 Jahren hat Fakear seine Tanzmusik bereits in die ganze Welt getragen, spielte Shows von London bis Tokio. Reich strukturierte, blutrünstige Elektronik, Deep, Downtempo-Soul und ohrenbetäubende Groove-Untergründe – seine Musik ist irgendwo zwischen Jamie XX, Bonobo und Daft Punk angesiedelt. Fakear AKA Theo Le Vigoureux ist der derzeit hellste Stern an Frankreichs Electrohimmel. Und er wird ganz sicher auch in Frankfurt leuchten.

Nils Frahm ›› 24.4.,, Alte Oper, Frankfurt, 20 Uhr, alteoper.de

Wenn es darum geht, den Kosmos zwischen Klassik und Pop zu definieren, fällt wohl kein Name so oft wie der des gebürtigen Hamburgers Nils Frahm. Und doch, oder gerade deshalb, ist kaum jemand so schwer zu (be)greifen wie er. „All Melody“ – das könnte eine unfassbar schöne Simplifizierung für Frahms Werk sein. Aber so lautet der Titel seiner Solo-Tour, auf die seine Fans

www.frizz-frankfurt.de

OKT


© Sven Germann © Charlotte Goltermann

© Tim Brünning

Seven

W-Festival

Element of Crime

OKTOBER

NOVEMBER

DEZEMBER

– bei einem so umtriebigen Ausnahmekünstler nicht allzu überraschend – ganze drei Jahre warten mussten.

JANUAR

FEBRUAR

MÄRZ

traurig oder lustig, hässlich oder schön, Tiefsinn oder Spinnerei ist.

Frankfurt liest ein Buch ›› 6.-19.5., Stadtgebiet Frankfurt und Umgebung, frankfurt-liest-ein-buch.de

MAI Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt ›› 1.5., Stadtgebiet Frankfurt und Eschborn, ab 10 Uhr, www.eschborn-frankfurt.de

Am 1. Mai wird traditionell zum Radklassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ geladen, ob als Profi, Amateur*in oder als Zuschauer*in. Wer als Erste*r unter den etwa 180 Profis das Ziel in der Frankfurter Innenstadt erreichen will, darf am 1. Mai nach dem Start in Eschborn auf der 204 Kilometer langen Strecke vor allem im Taunus nicht schwächeln. Bewundernswert!

Jack Savoretti ›› 3.5., Batschkapp, Frankfurt

Nach fünf veröffentlichen Alben und Jahren des intensiven Tourlebens, u.a. als Support Act für John Legend, hat sich Jack Savoretti mit seinem „Singer/Songwritertum mit Folk- und Westküstenrock“ (Kulturnews) stetig weiterentwickelt und nun eine neue Herangehensweise für die weitere musikalische Reise gewählt. Das Ergebnis: zwölf Songs voller Romantik, Theatralität und Melodik, für deren Sound sich der 35-Jährige vom musikalischen Erbe der südeuropäischen 1950er- und 1960er-Jahre inspirieren ließ.

Wie begeistert man eine ganze Stadt für ein Buch? Im Mittelpunkt des zehnten Jahres von „Frankfurt liest ein Buch“ steht ein großer Gesellschaftsroman, der die Gesprächskultur in Stadt und Region anregen und die Auseinandersetzung mit und Reflexion über die Geschichte und Entwicklung der Stadt fördern soll: „Westend“ von Martin Mosebach. Damit hat der Verein Frankfurt liest ein Buch e.V. einen der renommiertesten deutschen Schriftsteller gewonnen, der in Frankfurt tief verwurzelt ist.

Seven ›› 27.5., Batschkapp, Frankfurt, batschkapp.de

Der Musiker wird seinem Ruf als musikalische Wundertüte einmal mehr gerecht – zusammen mit seiner Band lädt er jeden Abend einen anderen Duettgast, (s)einen Soulmate, ein, um gemeinsam einen Song zu singen. Jedes Konzert steht ganz im Zeichen von musikalischer Intimität und herrlichen Anekdoten. Die Spontaneität in der Musik steht dabei im Zentrum: Songs werden neu interpretiert und Instrumente getauscht – kurz, ein Leckerbissen für jeden Musikfan. Ein Highlight versprechen die Kurzbesuche diverser Duettgäste, in Frankfurt wird dies Laith Al-Deen sein.

W-Festival ›› 29.5.-1.6., versch. Locations, Frankfurt, w-festival.de

Element of Crime ›› 11.5., Jahrhunderthalle, Frankfurt

Seit 33 Jahre spielen sie ihre Songs. Und bringen ihre Platten heraus, genauso wie sie sich das vorstellen, eine nach der anderen. Es gibt wenig Vergleichbares, keine andere deutschsprachige Band, die diese eigenartige Mischung aus Folkrock und Blues, Artrock und Kinderlied, Krachorgie und Schmalzmelodie in die Welt brächte, ohne auch nur einen Moment darüber nachzudenken, ob das gerade in den Zeitgeist passt oder nicht, ob das für neue oder alte Medien taugt, ob das einer versteht, ob sie das überhaupt selber verstehen, ob das nun

Großartige Frauen, spannende Acts und grandiose Konzerte: Auch 2019 setzt das W-Festival den Fokus auf weibliche Kreativität und beschallt vom 29. Mai bis 1. Juni wieder Frankfurts Bühnen. In bekannten Innenstadtlocations (Alte Oper, sankt peter, Gibson Club) und der zentralen Open-Air-Bühne schlägt das Festival im Frühsommer 2019 wieder Wellen. 2019 mit dabei: Namika, Elif, Suzi Quatro und viele mehr.

www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

33


Barock am Main

JUNI JULI

AUGUST

© Christoph Köstlin

© Maik Reuß

›› FRIZZ VORSCHAU

Wincent Weiss

SEPTEMBER

JUNI

›› 19.7-4.8., Weseler Werft, Frankfurt, sommerwerft.de

BigCityBeats WORLD CLUB DOME ›› 7.-9. 6, Commerzbank-Arena, Frankfurt, ab 95 €, worldclubdome.com

Der BigCityBeats WORLD CLUB DOME hat es sich zur Aufgabe gemacht, die besten Bands, DJs und Live-Acts der einzelnen Genres auf einem Fleck in Europa – dem „größten Club der Welt“ – zusammenzuführen. Auch bei der sechsten Auflage in 2019 erwartet die World Clubber in der CommerzbankArena wieder eine gigantische Bühne, spektakuläre Headliner, die größte Lasershow des Kontinents und eine Pyroshow, die ganz Deutschland erstrahlen lässt. Eines der Highlights steht schon fest: Please welcome the one and only David Guetta. Der vielfach ausgezeichnete Megastar kehrt 2019 zurück in den „größten Club der Welt“. „BigCityBeats ist auch ein Teil meiner Geschichte“, sagte der Franzose bei seinem letzten Gastspiel im BigCityBeats WORLD CLUB DOME. Jetzt freut er sich auf seine Rückkehr nach Frankfurt. Zur Space Edition des „größten Clubs der Welt“ am 7./8./.9 Juni 2019 dürfte das eine wahrlich magische Nacht unter dem Frankfurter Sternenhimmel werden. FRIZZ Das Magazin verlost 3x2 Festivaltickets für den World Club Dome 2019. Schickt eine E-Mail mit dem Gewinntitel und Telefonnummer an gewinnspiele@frizz-frankfurt.de oder eine Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 15.1.2019

JULI

In der betriebsamen Stadt Frankfurt bietet das Sommerwerft-Festival einen perfekten Ausgleich zum stressigen Alltagstrott, dieses Jahr kann man sich wieder auf erlebnisreiche Momente, wohltuende Entspannungsalternativen und ein fröhliches Beisammensein freuen. Mit dem vielfältigen Angebot zeigt sich das Programm in den 17 Tagen als besondere Kunst- und Kulturbereicherung und begeistert das Publikum sowohl mit regionalen als auch mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Die Schwerpunktthemen 2019 sind Europa und Populismus.

AUGUST Konzertsommer 2019 ›› 2.-27.8., Amphitheater Hanau, eventim.de/Amphitheater/Hanau‎

Der Hanauer Konzertsommer hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Den ganzen August über geben sich im Amphitheater, wunderschön in der grünen Oase des Parks Philippsruhe zwischen Schloss und Main gelegen, jede Menge Künstler*innen, Musiker*innen und Bands die Klinke in die Hand. Auf dem Programm stehen Rockmusik, Liedermacher und Opernklänge, Schlager, Pop und Comedy. Mit dabei u. a. LaBrassBanda, Helge Schneider, BAP oder Gregor Meyle.

Die FRIZZ Das Magazin-Bühne ›› 23.-25.8., Mainufer Sachsenhausen, Frankfurt, www.museumsuferfest.de

FRIZZ präsentiert: Barock am Main ›› 10.7.-4.8., Höchster Porzellan-Manufaktur, Frankfurt, barock-am-main.com

Zum 80. Geburtstag des Dichters und Mitbegründers von „Barock am Main" Wolfgang Deichsel (1939 - 2011), genannt der „Hessische Molière“, hat man sich mit „Der Tartüff “ oder „De Deibel in Gestalt“ etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Der reiche Bürger Orgon findet durch einen frommen Mann namens Tartüff den Halt und Seelenfrieden, den er in seinem Leben vermisst. Dass Tartüffs Tugendhaftigkeit nur eine Maske ist, hinter der sich ein skrupelloser Betrüger verbirgt, davon will Orgon nichts wissen. Er bietet dem Heuchler sogar seine Tochter Marie zur Frau an … Januar 2019

NOVEMBER

Sommerwerft

verlost

34

OKTOBER

Das diesjährige Museumsuferfest wird großartig. Nicht nur weil das Gastland Norwegen sich mit Events mächtig ins Zeug legt, sondern vor allem, weil es auch dieses Jahr wieder eine FRIZZ Das Magazin-Bühne geben wird! Newcomer aus Frankfurt, mega Headliner und Party satt, so lange es das Ordnungsamt erlaubt ... Und das drei Tage lang mit Rock, Singer-Songwritern, Lyrics und vielem mehr. Wir werden uns für euch auch dieses Jahr wieder ordentlich ins Zeug legen, versprochen! Zu finden ist die Bühne auf der Sachsenhäuser Seite zwischen Untermainbrücke und Eiserner Steg, dort wo die rote FRIZZFahne weht! Diese findet ihr übrigens auch auf der gegenüberliegenden Seite unterhalb des Schauspiel Frankfurt. FRIZZ präsentiert die Sportwelt-Arena.

www.frizz-frankfurt.de


BER

© Frank Eidel

© Staphan Pick

Frankfurter Weihnachtsmarkt

Matze Knop

DEZEMBER

JANUAR

Shinedown

FEBRUAR

OKTOBER

MÄRZ

APRIL

MAI

JUNI

Knop lädt ein zu einer äußerst humorigen Reise, bei der er und nur er die Leitung innehat. Interaktive Stand-up-Comedy trifft auf erstklassige Parodie.

Buchmesse

Wincent Weiss

›› 16.-20.10., Messe, Frankfurt, buchmesse.de

Im Oktober findet in Frankfurt die weltgrößte Buchmesse statt. Zum internationalen Branchentreff präsentieren sich über 7.000 Aussteller mit ihren Neuerscheinungen, innovativen Trends, Bildungsprojekten und digitalen Ideen. Dazu lesen Starautorinnen und -autoren, Newcomer und unbekannte Talente aus ihren Büchern. Gastland in 2019 ist Norwegen.

37. Mainova Frankfurt Marathon ›› 27.10., Start & Ziel Festhalle Frankfurt, frankfurt-marathon.com

42 Kilometer am Stück! Die rund 400.000 Zuschauerinnen und Zuschauer und 80 Musikpunkte entlang der Strecke treiben nicht nur die Eliteathletinnen und -atlethen an, sondern begeistern auch diejenigen, die ohne große sportliche Ambitionen einen emotionalen Saisonausklang mit Wohlfühlfaktor suchen.

NOVEMBER Shinedown

›› 25.11., Jahrhunderthalle, Frankfurt, jahrhunderthalle.de

Wincent Weiss erzählt in seinen Songs Geschichten, teilt Emotionen und Stimmungen. Seine warme Stimme geht unter die Haut, seine Songs direkt ins Herz. Millionenfach gehört, gestreamt, geklickt, geteilt, geliebt. Im Radio, im Fernsehen oder in den sozialen Netzwerken, wo er mittlerweile mehr als 440.000 Follower auf Instagram hat. Vor allem aber live auf seinen Konzerten, mit eigener Band vor mehreren hunderttausend Menschen – auch 2019 wieder.

Frankfurter Weihnachtsmarkt 2019 ›› 25.11.-22.12., Römerberg bis Hauptwache

Groß, voll und kultig. Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt gehört aufgrund seiner Besucherzahl und Größe zu den bedeutendsten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Aufwändige und kreative Standdekorationen, die Kulissen von Römerberg und Paulsplatz und der riesige Weihnachtsbaum lassen den Frankfurter Weihnachtsmarkt auch zu einem der bundesweit schönsten werden.

DEZEMBER

›› 13.11., Batschkapp, Frankfurt, eventim.de

Mit Shinedown kommt eine der gegenwärtig spannendsten Rockbands der USA auf Headline-Tournee.. Von Beginn ihrer Karriere an galten Shinedown als ultimativer Beweis, dass Grunge noch nicht ausgedient hat. Dabei hat das Quartett den revolutionären Rocksound der späten 90er behutsam modernisiert und mit Elementen aus Hardrock, Heavy Metal, Southern Rock und Pop angereichert. Am 13. November kommen Shinedown nach Frankfurt.

Matze Knop ›› 13.11., Batschkapp, frankfurt, batschkapp.de

Das neue Comedy-Entertainment-Programm von Matze Knop zeigt auf, wie es ist: Unser Volk zieht durch ein Jammertal: auf der einen Seite Energievampire, auf der andern Zeiträuber. Volkssport: sorgen, stöhnen und klagen. Doch ein kleiner Flecken Erde wehrt sich erfolgreich gegen  Schwarzmalerei, sinnloses Gequatsche und hole Phrasen. Die Comedy-Insel  MATZEKNOPien. Matze

Night of the Proms ›› 4.+5.12., Festhalle, Frankfurt, festhalle.de

Alle Jahre wieder beschert uns die Vorweihnachtszeit ein Tourneeprogramm, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Klassik und Pop unter einen Hut zu bringen: So auch in diesem Jahr, wenn an zwei Abenden die 26. Ausgabe der „Night of the Proms“ bekannte und beliebte Musiker*innen aus beiden Sparten auf die Bühne der Frankfurter Festhalle bringt. Mit Bryan Ferry (Foto) hatte man 2018 einen der ganz Großen im Gepäck, wer der Stargast dieses Jahr sein wird, wissen wir nicht. Eines aber ganz sicher, er wird uns allen ein Begriff sein und Tausende Fans in die Festhalle strömen lassen.

www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

35


›› FRIZZ SPECIAL

36

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de


VOM SUCHEN UND FINDEN DER LIEBE Das alte Jahr ist kaum vorüber, doch heiratswillige Paare, die sich 2019 das Jawort geben wollen, stecken bereits jetzt schon knietief in den Hochzeitsvorbereitungen. Um den Stresspegel so niedrig wie möglich zu halten, kann man mit der Organisation nicht früh genug anfangen. FRIZZ hat sich nach den Hochzeitstrends 2019 umgesehen und kennt einige der besten Adressen im Rhein-Main Gebiet. ›› Text: Mandy Radicke, Fotos: Thomas Bicket & Jürgen Mai

KLEIDSAMES FÜR DIE BRAUT Meghan hat es vorgemacht. Spätestens nach der royalen Traumhochzeit im vergangenen Jahr sind Tiaras wieder schwer gefragt. Wer den Trend für seine eigene Hochzeit umsetzen möchte, benötigt allerdings kein teures Erbstück mit viel Bling-Bling. Kleine Krönchen, kristallbesetzte Haarreifen und glänzende Blumenkränze passen zu jedem Brauttyp. Tiaras sind eine schöne und filigrane Alternative zu den üblichen Blumenkränzen und sehen sowohl mit als auch ohne Schleier traumhaft aus. Capes aus leichten, femininen Stoffen wie Tüll und Spitze sind eine tolle Alternative zum traditionellen Schleier. Mit floralen Stickereien oder Spitze sorgen sie für einen besonders romantischen Auftritt der Braut. Wer sich bereits für ein auffälliges Hochzeitskleid entschieden hat, sollte eher ein schlichteres Cape tragen. Nicht nur bei der Deko, auch beim Brautkleid sind Metallic- und Blush-Töne im Trend. Kleine Highlights wie Pailetten-Elemente und glitzernde Brautkleider erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Außerdem kommen klassische Prinzessinnenkleider im Barockstil sowie tiefe Ausschnitte und kurze Kleider wieder.

eine Seite der Torte zieht sich dann der Amethyst aus farbigen Zuckerkristallen hindurch. Meist wird diese Öffnung auch mit essbarem Gold umrahmt. So entsteht ein eleganter Look, der perfekt zu Boho Weddings passt. Die Farbe der Zuckerkristalle kann dabei an das Farbmotto der Hochzeit angepasst werden.

KLASSIKER, DIE BLEIBEN Bisherige Trends wie Candy Bars und Fotoboxen werden ihren Siegeszug weiter fortsetzen. Mit neuen Features und Funktionen wie einer größeren Auswahl an Hintergründen können zukünftig noch originellere Erinnerungsstücke von den Hochzeitsgästen geschossen werden. Auch die Candy Bar wird mit Ablegern wie Cocktail Bar, Prosecco Bar oder Salty Bar um die vorderen Plätze unter den Hochzeitslieblingen konkurrieren.

BOTANICALS

Wer es rustikaler mag, wird diesen Trend lieben. Der Hochzeitstrend Botanical folgt dem Grundsatz „Natur pur“. Dekoriert wird vor allem mit dunklem Holz, Wiesenblumen, Eukalyptuszweigen und Farnen. Besonders beliebt sind auch Pflanzen und Blumen, die von der Decke hängen. Hierbei zeigt sich auch der Trend zur Nachhaltigkeit. Statt bunten Blumenvasen auf jedem Tisch können hier Pflanzentöpfe verwendet werden. Um das Ganze etwas romantischer und verspielter zu gestalten, wird dabei auch mit Spitze und einzelnen Bordüren gearbeitet. Ein schöner Blickfang inmitten der Naturpracht sind goldene Details.

HOCHZEITSMESSE 19.-20.1., „Trau dich!“ ›› Halle 1.2, Messe Frankfurt, jeweils 10-18 Uhr, Eintritt: 12,50 € (Tagesticket), 16 € (Wochenendticket), traudich.de

ZITRONEN & AMETHYST CAKES Lemon ist ein absolutes Trendthema auf Hochzeiten 2019. Auf dem Kuchenbuffet, als knallig gelbe Dekoelemente oder in Form von Gin Tonic mit frischer Zitronenschale als Aperitif, an der gelben Frucht kommt 2019 fast kein Brautpaar vorbei. 2019 ist das Jahr des Amethyst Cakes. Wie der Name schon sagt, wird die Torte wie ein Amethyst oder andere Geoden und Edelsteine dekoriert. Dementsprechend ist der Fondantmantel meist sehr simpel und glatt in Weiß oder Schwarz gehalten. Durch www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

37


›› FRIZZ SPECIAL

LIEBE AUF PAPIER GEBRACHT ›› ANICA KÖHLER ILLUSTRATION: Friedrich-Nietzsche-Str. 1, 61118 Bad Vilbel, (0177) 7 36 91 23, kontakt@anicakoehler.com,  anicakoehler.com

E

© Nicole Mattinger

HOCHZEIT VON A BIS Z

in Tag ohne Illustrationen wäre für sie kaum vorstellbar, daher hat Anica Köhler ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Ihre Werke sind einzigartig gestaltet, inspiriert durch urbane Ästhetik, Architektur, Familie,  Freunde und die Natur vor der eigenen Haustür. Die freiberufliche Künstlerin aus Bad Vilbel entwirft zauberhafte Illustrationen mit Pinsel, Stift, Aquarellfarbe oder Tusche, deren Stil vor allem von Spontanität geprägt ist. Den Illustrationen liegt meist ein frei gezeichneter Entwurf zugrunde, den sie anschließend digital aufbereitet und fertigstellt. Ob Editorials für Magazine, Stoffdesign, zahlreiche Projekte wie die Gestaltung von Flaschenetiketten oder Event-Papeterie in Form individuell designter Einladungskarten – an ihrer Arbeit schätzt die Illustratorin besonders den direkten und immer wieder spannenden Austausch mit ihren Kunden. Übrigens: Für die Umsetzung ihrer Projekte arbeitet die Künstlerin mit einer Frankfurter Druckerei zusammen, die mit Prägungen, Letterpress, Reliefdruck und Papieren in außergewöhnlicher Qualität sowie Druckveredelungen noch echte Handwerkskunst produziert.

›› TIFFS CONCEPT STORE BRIDAL: Schadowstraße 2, (0178) 5 83 70 92, tiffsbridal.com, tiffany@tiffsbridal.com

F

asziniert von der Braut und ihrem schönsten Tag hat Tiffany Wade unter dem Motto „One Bride - One Tiff “ im vergangenen Herbst in Sachsenhausen den TIFFS Concept Store Bridal eröffnet. Mit ihrem Laden möchte sich die gebürtige Frankfurterin nicht nur einen lang gehegten Traum erfüllen, sondern auch die Suche nach dem perfekten Brautkleid zu einem unvergesslichen Happening machen. Hier findet die angehende Braut eine große Auswahl an Brautkleidern von Herstellern wie Le Moos, Atelier Emelia oder Raimon Bundo, die zuvor bei den Designern genau begutachtet und mit viel Liebe zum Detail ausgewählt werden. Schuhe, Accessoires, Schmuck sowie diverse Anbieter für Einladungskarten und Co. ergänzen das Programm rund um den Hochzeitstag. Außerdem wird ein Ankleide- und Make-up-Service vor Ort angeboten, so dass die Braut perfekt gestylt vor den Traualtar treten kann. Aber auch Trauzeuginnen, Brautjungfern und Brautmütter werden hier fündig. So bietet das Geschäft die passende Garderobe für ein einheitliches Auftreten der sogenannten „Besties“, den engsten Freundinnen der Braut. Hierbei ist es besonders wichtig, dass die Outfits  farblich abgestimmt und typgerecht geschnitten sind. Bei einem Besties Happening berät das Team um Tiffany Wade die Braut und ihre Entourage in entspannter Atmosphäre mit Prosecco und Sweets.

38

Januar 2019

DIE TRAUFRAU – MOMENTE FÜR DIE EWIGKEIT ›› DIE TRAUFRAU: Michelle Garde, (0176) 80 36 76 59, die-traufrau.de, Instagram: @die_traufrau

M

ichelle Garde hat den wohl romantischsten Beruf der Welt. Wenn am Hochzeitstag dem Brautpaar vor Rührung die Tränen in den Augen stehen und ein dicker Kloß im Hals es schwierig macht, die passenden Worte zu finden, sorgt die freie Traurednerin für unvergessliche Momente. Ihre Philosophie: Liebe ist kein Zufall, Liebe ist Schicksal – genauso wie die Wahl der passenden Traurednerin. Um jedem Brautpaar eine persönliche und somit einzigartige Trauung zu ermöglichen, bringt die 24-Jährige, die hauptberuflich als  Standesbeamtin in Hanau arbeitet,  gern ihre Erfahrung und Ideen für die Gestaltung der Zeremonie mit ein. Dabei steht sie dem Brautpaar mit Rat und Tat zur Seite, damit neben den Hochzeitsvorbereitungen genügend Zeit für das Wesentliche bleibt – die Liebe.

EINE RUNDE SACHE ›› SCHMUCKWERK-GALERIE: Leipziger Str. 95, (069) 97 78 28 15, Di-Fr 10.30-14 u. 15-18, Do 10.30-20, Sa 10-15 Uhr, info@schmuckwerk-galerie.de

V

om Antrag bis zur Hochzeit – ein Ring ist das Symbol für die Liebe, die ewig halten soll. Wie dieser aussieht, ist Geschmackssache. In der Schmuckwerk-Galerie in Bockenheim findet man handgearbeiteten Schmuck aus eigener Werkstatt und von anderen Schmuckgestaltern. Die Formen reichen von klassisch bis ausgefallen, die Materialien von Silber, Gold und Platin bis hin zu Palladium, Titan oder Stahl. Auch ein großes Spektrum an bekannten und ungewöhnlichen Edelsteinen beeindruckt die Kunden. Paare, die sich nicht entscheiden können oder ganz eigene Vorstellungen haben, können gemeinsam mit Inhaber Volker Böh ihre individuellen Ringe entwerfen. Traut euch!

www.frizz-frankfurt.de


ANZEIGE

VON „A“ WIE ANSTECKBLUME BIS „Z“ WIE ZEREMONIENMEISTER

WEDDING IS SUITE! ›› KAMEHA SUITE: Taunusanlage 20, (069) 4 80 03 70, frankfurt@kamehasuite.de, kamehasuite.de und auf Facebook/Instagram

›› HOCHZEITSPLANUNG PERFEKT ANDREA PENNDORF: Am Heilgenstock 15, 63329 Egelsbach, (06103) 3 72 24 52 und (0152) 54 03 10 73, andrea@hochzeitsplanung-perfekt.de, hochzeitsplanung-perfekt.de

D

ie Zeit bis zum großen Tag kann oft stressig sein. Es gilt zahlreiche Entscheidungen zu treffen und viele Punkte zu bedenken. Mit einer erfahrenen Hochzeitsplanerin und tatkräftigen Unterstützung an der Seite lässt sich der Weg zur Traumhochzeit jedoch wesentlich entspannter gehen. Die IHK-geprüfte Hochzeitsplanerin Andrea Penndorf verhilft mit viel Liebe zum Detail, großem Engagement und Herzblut ihren Brautpaaren im Rhein-Main-Gebiet zu einem unvergesslichen Tag. Buchen kann man sie sowohl für eine Komplett- als auch eine Teilplanung der Hochzeit. Das Brautpaar darf sich über eine individuell und nach ihren Vorstellungen geplante Hochzeit freuen. Ferner bietet sie auch ein dreistündiges Hochzeitscoaching an. In dieser Zeit steht Andrea für alle Herzensfragen zur Verfügung und gibt Tipps für die weitere Planung mit auf den Weg. Andrea Penndorfs Motto ist: „Seid Gast auf Eurer Traumhochzeit!“ - einfach zurücklehnen, die Liebe feiern und die Traumhochzeit genießen.

SCHLICHTE ELEGANZ FÜR DEN GROSSEN LIEBE AUFAUFTRITT PAPIER ›› WEISS ZU SCHWARZ GEBRACHT BRAUT- UND ABENDMODE:

© Nicole Mattinger

›› ANICA KÖHLER ILLUSTRATION: Altkönigstraße 32, 61440 Oberursel, Friedrich-Nietzsche-Str. 1, ab Februar/März: Offenbacher 61118 Bad Vilbel, (0177) 36 91 23, Landstraße 368, 60599 7Frankfurt, kontakt@anicakoehler.com,  Termine nach Absprache, anicakoehler.com info@weiss-zu-schwarz.de, weiss-zu-schwarz.de

E N

in Tag ohne Illustrationen ichtfürjede Frau träumt wäre sie kaum vorstellHochbar,von dahereinem hat Anica Köhim zum Prinzesler ihre zeitskleid Leidenschaft Beruf sinnenlookIhre mitWerke viel Tüll gemacht. sindund einGlitzer. Wergestaltet, lieber schlichter den urbane Traualtar treten möchte, findetFamilie,  bei Weiß zu Schwarz eine große zigartig inspiriertvor durch Ästhetik, Architektur, Freunde und die Natur vor Auswahl an Brautkleidern aus hochwertigen Materialien Seide und edler Spitze, die allesIllustrationen andere als der eigenen Haustür. Die freiberufliche Künstlerin auswie Bad Vilbel entwirft zauberhafte langweilig sind. In ihrem Brautmodengeschäft deren berät Angela Stöckel angehende Bräute, die Illusauf mit Pinsel, Stift, Aquarellfarbe oder Tusche, Stil vor Marion allem von Spontanität geprägt ist. Den dertrationen Suche nach gearbeiteten Kleidern im angesagten Bohostil sind. Neben ihliegtliebevoll meist ein frei gezeichneter Entwurf zugrunde,Vintageden sie und anschließend digital aufbereitet rer und eigenen Kollektion führt die gelernte Schneidermeisterin rund 300Projekte Kleider von deutschen undvon interfertigstellt. Ob Editorials für Magazine, Stoffdesign, zahlreiche wie die Gestaltung Flanationalen Labels oder wie Küss die Braut, Rembo Styling, Marylise, Modeca, Le Papillon, Sadoni Couture, schenetiketten Event-Papeterie in Form individuell designter Einladungskarten – an ihrer Arbeit Miaschätzt Lavi, Linea Amore, Zolotas, Felicita Rue und de Seine. zusätzlicher Bereich für die Größen die Illustratorin besonders den oder direkten immerEin wieder spannenden Austausch mit ihren 46-54 und eine umfangreiche Auswahl anihrer passenden Unterwäsche, Schuhe von angeKunden. Übrigens: Für die Umsetzung ProjekteAccessoires arbeitet diewie Künstlerin mit einer Frankfurter Drusagten Herstellern wie die Rachel Taschen oder Schmuck komplettieren das Angebot für den perckerei zusammen, mit Simpson, Prägungen, Letterpress, Reliefdruck  und Papieren in außergewöhnlicher fekten Auftritt. Persönliche Beratungsinseln und Handwerkskunst ein hauseigenes Atelier für Änderungen und MaßanQualität sowie Druckveredelungen noch echte produzieren. fertigungen runden den Service ab. Anproben sind nur nach Terminvereinbarung möglich, wobei die künftige Braut unter verschiedenen Varianten wählen kann. Um zukünftig noch mehr Platz für außergewöhnlich schöne Braut- und Abendmode zu schaffen, wird das Weiss zu Schwarz-Team im kommenden Frühjahr in ein Frankfurter Loft umziehen.

K

ameha steht für das Besondere – das Besondere ist diese Location und vor allem der herzliche Service, den man dort erwartet. Mitten im Herzen von Frankfurt in einer historischen Kulisse mit modernem Interieur findet der schönste Tag im Leben zu zweit im familiären Kreis oder auch im großen Stil den perfekten Rahmen. Und das Beste: Die Szenerie für die Hochzeitsbilder steht schon bereit! Das Brautpaar kann zwischen kreativen Wedding Packages wählen und findet so die Zusammenstellung, die individuelle Wünsche erfüllt. Jedes Arrangement lässt sich mit den Add-ons ergänzen. Ein großer Vorteil der Kameha Suite sind die komplett ausgestatteten Räume – um Mobiliar, Equipment oder Geschirr muss sich das Brautpaar nicht kümmern. Genauso ist es mit den Speisen, Getränken und dem Servicepersonal – es ist alles vor Ort. Planung und Umsetzung sind schon seit vielen Jahren erfolgreich eingespielt. Nicht umsonst ist diese Location zweifacher Gewinner des Location Awards und damit „Beste historische Location Deutschlands“ und „Beste Gastronomie-Eventlocation Deutschlands“ und wurde 2017 in der Kategorie „Außergewöhnliche MICE Locations“ nominiert. Das Team der Kameha Suite bietet auch kompetente Partner im Bereich Floristik und Hochzeitsagenturen an. Hier findet man Menschen, die es lieben, Details wertzuschätzen, Individualität zu fördern und unvergessliche Momente zu schaffen. Ein wunderschöner Ort, an dem man seine Traumhochzeit ganz entspannt genießen kann – Braut und Bräutigam müssen nur noch Ja sagen!

MIT LIEBE ZUM DETAIL ›› STÜCK VOM GLÜCK - DIE TORTENMANUFAKTUR: (0163) 7 83 01 53, info@stueck-v-glueck.de, stueck-v-glueck.de

W

underschön und daher eigentlich viel zu schade zum Verzehr. Konditormeisterin Tijana Bozovic zaubert in ihrer eigenen Tortenmanufaktur im Herzen Frankfurts essbare Kunstwerke, die der Hingucker auf jeder Hochzeitsfeier sind. Die Tortenexpertin fertigt auf Grundlage individueller Kundenwünsche mehrstöckige Hochzeitstorten und Motivtorten für Geburtstage, Taufen etc. an. Zu ihren Spezialitäten zählen angesagte Naked Cakes, die mit einem üppigen Topping aus Früchten oder Blumen mächtig Eindruck schinden. Auch aufwendige Zuckerblumen gehören zu ihrem Spezialgebiet, dem ausgewählten Design sind keine Grenzen gesetzt. Dabei arbeitet Tijana ausschließlich mit hochwertigen Zutaten und verzichtet auf jegliche Zusatzstoffe. Tipp: Wer sich sein ganz persönliches Stück vom Glück anfertigen lassen möchte, sollte im Vorfeld auf jeden Fall einen Termin vereinbaren.

www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

39


›› FRIZZ SPECIAL

ANZEIGE

SCHENKEN IST SILBER ›› SILBER-STUDIO: Bleidenstr. 6-10, (069) 29 12 34, Mo-Fr 10-18.30, Sa 10-16 Uhr, silber-studio.de

Foto: Jürgen Ma

S

FÜR DIE FESTE DES LEBENS

tilvoll und klassisch-elegant – kein Metall dieser Welt reflektiert das natürliche Licht stärker und schöner als Silber. Bereits in zweiter Generation führen die Geschwister Evi und Lorenz Günther das von ihrer Mutter vor 43 Jahren gegründete Geschäft, das für Service und Tradition steht. Mit einer in Deutschland einmaligen Auswahl verschiedener Silberartikel zählt der Familienbetrieb heute zu den größten Einzelhändlern von silbernen und versilberten Produkten. Das Studio glänzt mit einem hochwertigem Sortiment: schöne Dinge für den täglichen Gebrauch wie Schalen, Tabletts oder Kerzenleuchter, Bestecke namhafter Hersteller wie Robbe & Berking, Reiner, Koch & Bergfeld, Einrichtungsgegenstände wie Vasen und Bilderrahmen oder edler Silberschmuck aus Deutschland und Italien. Nach wie vor beliebt ist das zeitlose Metall bei Tauf- und Hochzeitspräsenten, da es hochwertig und von bleibendem Wert ist. Silberne Kerzenleuchter, zu Hochzeiten gern paarweise verschenkt, oder Sektkelche mit Gravur passen sehr gut zum festlichen Ereignis und sorgen auch danach noch für Gemütlichkeit und eine schöne Zeit zu zweit. Auf der Homepage lassen sich Geschenkelisten erstellen, auf die nur die Gäste Zugriff haben. Im Ladengeschäft wird man bei der Auswahl der Geschenke für die Hochzeitsliste individuell betreut. Die gesammelten Geschenke kommen auf dem Postweg oder können im Laden mitgenommen werden. Noch ein Tipp: Auch der Brautstrauß fühlt sich in einer Silbervase wohler als in anderen Gefäßen und bleibt länger erhalten.

›› VOGELEI: Otto-Lilienthal-Str. 2, 55232 Alzey, (06731) 99 86 30, info@vogelei.de, vogelei.de

W

enn der Ort Ihrer Wahl eine ganz persönliche Note bekommt. Wenn „eine“ Location plötzlich Ihre Location ist – dann waren die Profis von Vogelei am Werk. Ein Besuch im Showroom und eine sehr persönliche Beratung sind der Auftakt für eine große Liebe …

IM BLITZLICHTGEWITTER ›› FOTOBOX VERLEIH: (06648) 6 28 92 28, (0179) 5 06 23 80, fotobox-verleih-frankfurt.de

O

b Hochzeit, Geburtstag oder Firmenfeier, eine Fotobox ist der Stimmungsgarant auf jeder Veranstaltung. Der Fotobox Verleih Frankfurt vermietet hierfür ein mobiles Fotostudio, das an jeden beliebigen Ort geliefert sowie fachgerecht auf- und wieder abgebaut wird. Mit Hilfe eines Selbstauslösers schießen die Gäste entspannte und originelle Bilder, die noch vor Ort mit dem zugehörigen Thermosublimationsdrucker in den verschiedensten Bildlooks in hochwertiger Fotoqualität ausgedruckt oder via QR-Code aufs Smartphone geladen werden können. Für ein perfektes Ergebnis werden die Bilder vom Fotobox-Team anschließend komplett nachbearbeitet und optimiert. Der Gast erhält somit ein individuelles Give-away zur Erinnerung an einen besonderen Tag – Schmunzelgarantie inklusive.

DIE MISCHUNG MACHT‘S ›› DJ DANIEL BELTZ – DJ CONFUSED: Große Fischergasse 3, 55283 Nierstein, (0157) 85 06 22 71, Termine nach Absprache, daniel-beltz.de 

Foto: Vogelei

M

40

Januar 2019

usik schafft Erinnerungen. Daher wird jedes Hochzeitsfest erst mit der passenden musikalischen Untermalung zu einer unvergesslichen Feier. Hierfür sorgt Daniel Beltz aka DJ Confused, der mit reichlich Erfahrung an nationalen und internationalen Plattentellern jede Hochzeit mit einem anspruchsvollen Musikmix durchmischt. Ist die Tanzfläche einmal eröffnet, versteht es der Unterhaltungsprofi, nahezu jedes Publikum zu lesen, flexibel auf die Musikwünsche der Hochzeitsgäste einzugehen und dabei möglichst viele Stilrichtungen gekonnt miteinander zu vereinen. Sein musikalisches Repertoire bewegt sich zwischen House, HipHop, R&B, Rock, Pop, Schlager & NDW und ist mindestens genauso vielschichtig wie die Musikgeschmäcker der Gäste.

www.frizz-frankfurt.de


›› FRIZZ FERIEN

ANZEIGE

ICE ICE BABY WINTERZAUBER IN DER REGION Wenn die Temperaturen Richtung Nullgradgrenze wandern, laufen sich viele Eissportfans schon mal warm. Auf diversen Eissportflächen der Region können Anfänger*innen auf spiegelglattem Untergrund zaghafte Erstversuche wagen und Fortgeschrittene elegante Pirouetten drehen. Also rein in die Schlittschuhe und ab aufs Eis!

I

n der ersten Januarwoche lohnt sich ein Besuch beim Eiszauber Hofheim. Auf dem Kellereiplatz mitten in der Innenstadt kann man täglich bis in die Abendstunden die Kufen schwingen, an originellen Wettkämpfen teilnehmen oder einfach nur in gemütlichem Ambiente beisammen sein. Im gastronomischen Bereich werden zudem allerlei winterliche Köstlichkeiten für die ganze Familie angeboten. Stimmungsvoll beleuchtete Hütten, Glühwein, Würstchen, Pfeffernüsse und Co. sorgen hier für echtes Eiszauber-Feeling. Auch der Rathausplatz der Stadt Eschborn ist bis zum 13.1. auf Eis gelegt. Rund um die über 500 qm große Eisfläche, die auch einen Bereich zum Eisstockschießen bietet, versorgt ein kleines Winterdorf die Eisläufer*innen mit süffigen Heißgetränken, Würstchen und Crépes. Ebenfalls bis zum 13.1. sind die Pforten der zauberhaften Eisbahn im Bad Homburger Kurpark geöffnet. Hier können Jung und Alt auf 500 qm galant über das romantisch beleuchtete Eis sausen oder beim Eisstockschießen eine gute Figur machen. Im historischen Winterambiente rund um den Kaiserbrunnen zwischen dem Kaiser-Wilhelms-Bad und der Spielbank locken zudem nordische Chalets mit süßen und deftigen Speisen sowie warmen und kalten Getränken. Das Geschehen auf der Eisbahn kann man von der direkt angrenzenden Aussichtsterrasse verfolgen.

Die Eissporthalle Frankfurt verfügt über insgesamt 9.000 qm Eisfläche, auf der sich Eisprinzessinnen und Kufenkönige während der Hauptsaison noch bis Mitte März austoben können. Gerade für Eis-Neulinge bieten die umlaufenden Banden in der großen und kleinen Halle sowie eine überdachte Außenfläche mit 400-Meter-Außenring die nötige Sicherheit für die ersten Schritte auf dem Eis. Hintergrundmusik in der großen Halle sorgt für den richtigen Laufrhythmus. In der Pistenbar „Cool Running” kann zudem jederzeit eine Verschnaufpause eingelegt werden. ›› Eiszauber Hofheim, bis 6.1., Öffnungszeiten: Mo-Do 12-21 Uhr, Fr 12-22 Uhr, Sa 11-22 Uhr, So 11-21 Uhr, Eintritt: 4,50 € (Erwachsene), 4 € (Kinder) ›› Winterzauber Eschborn, bis 13.1., Öffnungszeiten: tägl. 12-21 Uhr, Fr+Sa bis 22 Uhr, Eintritt: 4 € (Erwachsene), 3 € (Kinder) ›› Bad Homburger Eiswinter, bis 13.1., Öffnungszeiten: Mo-Do 14-20 Uhr, Fr 14-21 Uhr (in den Schulferien jeweils ab 12 Uhr), Sa+So 10-21 Uhr, Eintritt: 5 € (Erwachsene), 3 € (Kinder) ›› Eissporthalle Frankfurt, Hauptsaison bis 17.3., Öffnungszeiten: tägl. 9-22.30 Uhr, Eintritt: 7 € (Erwachsene), 5 € (Kinder)

WINTERLICHTER IM PALMENGARTEN ›› bis 20.1., Palmengarten, Frankfurt, (069) 21 23 66 89, info.palmengarten@stadt-frankfurt.de, palmengarten.de

An langen Winterabenden verwandelt sich der Palmengarten zu einem zauberhaften Ort winterlicher Träume. Hunderte von Lichtern illuminieren in den Abendstunden die einzigartige Pflanzenwelt und geben dem Garten eine besondere Atmosphäre. Die Wege werden durch kunstvolle Lichtobjekte sowie Klang- und Videoinstallationen zu einem Erlebnispfad durch den Winter. Das behagliche Ambiente in der Galerie am Palmenhaus lädt zum Aufwärmen und Verweilen in das Café WINTERLICHTER ein. Märchenerzählerinnen und -erzähler unternehmen mit Kindern und Erwachsenen eine Reise in geheimnisvolle Welten.

ENTSPANNTE STUNDEN AN DEUTSCHLANDS GRÖSSTEM FLUGHAFEN ›› Weitere Informationen erhalten Sie unter www.FRA-Tours.com

Riesenvögel in Bewegung – nirgendwo sonst können Sie so entspannt startende und landende Flugzeuge sehen wie von der Besucherterrasse des Frankfurter Flughafens. Umrahmt von verschiedenen Gastronomen auf der Food Plaza in Terminal 2 bietet der Eingangsbereich der Aussichtsplattform auch eine kleine Auswahl der beliebten Flughafen-Souvenirs zum Erwerb an. Die perfekte Ergänzung zu einem Aufenthalt auf der Besucherterrasse ist eine der zahlreichen Flughafen-Rundfahrten. Bei den live moderierten Touren fahren die Besucherinnen und Besucher im Bus ganz nah an die Flugzeuge heran. Die Starter-Tour ist auch direkt an der Kasse der Aussichtsplattform buchbar. Während der hessischen Winterferien erhalten Sie 10 % OnlineRabatt auf Starter- und Maxi-Touren. Die Besucherterrasse ist an 365 Tagen im Jahr geöffnet und auch Flughafen-Rundfahrten finden an allen Tagen statt.

42

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de


Main Events Dinner & Beats auf dem Main Der etwas andere Feierabend TERMINE Januar 09 · Februar 11 · März 13 ABFAHRT 18:30 Uhr und 19:30 Uhr TICKETS 74,00 € p. P. inkl. 2-Gänge-Menü, Getränkeauswahl

Gruseldinner – „Jack the Ripper” TERMINE Januar 17 · März 14 ABFAHRT 19:30 Uhr ANKUNFT 23:30 Uhr TICKETS 89,00 € p. P. inkl. 4-Gänge-Menü

Krimi-Schiffe Interaktiver Krimi – ermitteln Sie mit! TERMINE Januar 25 · 26 · Februar 22 · 23 ABFAHRT 19:00 Uhr ANKUNFT ca. 23:45 Uhr TICKETS 75,50 € p. P. inkl. 3-Gänge-Menü, Empfangsgetränk, Programm u. Spielmaterialien

Alle Fahrten ab Frankfurt, Eiserner Steg, Mainkai Schiffsöffnung 30 Minuten vorher.

BUCHUNG: TEL. 069 -13 38 37 0 WWW.PRIMUS-LINIE.DE FRANKFURTER PERSONENSCHIFFAHRT ANTON NAUHEIMER GMBH MAINKAI 36 60311 FRANKFURT AM MAIN

www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

43


›› FRIZZ KARRIERE

ANZEIGE

G N U D L I AU S B ! S A W WIRD ›› Text: Dominik Weigand

F

achkräftemangel ist nach wie vor ein großes Problem, das zunehmend ein Risiko für den Wirtschaftsstandort Deutschland darstellt. Daher gestaltet sich der Arbeitsmarkt für qualifizierte Arbeitnehmer auch 2018 durchweg positiv. Ein weiteres Problem stellt die fehlende Berufsausbildung bei vielen Menschen im Alter von über 25 Jahren dar, die damit praktisch keinen Zugang zum Arbeitsmarkt haben. Dabei steht den Bewerbern mit einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung oder einem Hochschulabschluss der Einstieg in viele spannende Beschäftigungsbereiche offen und Berufsanfängern einem erfolgreichen Start in die Erwerbstätigkeit nichts mehr im Wege.

KARRIERESPRÜNGE Für einen ausfüllenden und gut bezahlten Job werden bereits schon früh die Weichen gestellt. Der Grundstein für den künftigen Traumjob und ein zügiges Erklimmen der Karriereleiter wird mit der Schulausbildung gelegt. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung oder einem Studium steht einem erfolgreichen Start in das Berufsleben nichts mehr im Wege. Ist der Einstieg geschafft, kommen neben fachlicher Kompetenz auch sogenannte Soft Skills wie Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit zum Tragen.

STILLSTAND IST RÜCKSCHRITT

Wer die höchsten Sprossen der Karriereleiter erklimmen möchte, sollte sich mit dem Thema Fortbildung beschäftigen. Für große Karrieresprünge reicht es oft nicht aus, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Von Arbeitnehmern, aber auch von Selbstständigen, wird heute erwartet, dass sie sich ständig weiterbilden. Menschen, die bereit sind, sich weiterzuqualifizieren stehen dagegen alle Türen offen: Viele Unternehmen und Einrichtungen haben sich darauf spezialisiert, Fachwissen auf dem zweiten Bildungsweg zu vermitteln, denn noch immer ist der Fachkräftemangel ein großes Problem für die Wirtschaft, die bereits seit Jahren auf diesen Missstand hinweist und vor den negativen Auswirkungen auf den Unternehmensstandort Deutschland warnt.

Semesterausstellung Wintersemester 2018/19

CONCENTRIX

Dein neuer Job in Frankfurt ›› frankfurt.convergys.de

›› 1.2., (Vernissage) HMKW Frankfurt, Theodor-Heuss-Allee 108, Frankfurt, 19 Uhr, hmkw.de

Concentrix ist ein Markt- und Innovationsführer im weltweiten Kundenservice. Wir beschäftigen weltweit über 225.000 Mitarbeiter, verteilt an 275 Standorten in 40 Ländern. 200 von ihnen arbeiten in Frankfurt am Main und betreuen die Kunden namhafter Finanzdienstleister, Energieversorger und Medienunternehmen. Die wichtigsten Mitarbeiter in unserem Unternehmen sind unsere telefonischen Kundenberater. Sie stehen täglichen im Kontakt mit den Kunden unserer Auftraggeber und unterstützen diese kompetent bei Fragen, Aufträgen und Anliegen aller Art, per Telefon, Mail oder Chat. Der Job ist flexibel und lässt sich mit den unterschiedlichsten Lebenssituationen optimal vereinbaren. Unser Team ist bunt – auch Studierende, alleinerziehenden Eltern oder Rentnern bieten wir flexible Rahmenbedingung für ihre Lebenssituation. So verschieden die Aufgaben bei Concentrix sind, so unterschiedlich sind auch ihre Anforderungen. Während im Projektgeschäft bei unseren Kundenberatern die kommunikativen Fähigkeiten im Fokus stehen, sind in den Fachbereichen fundierte Fachkenntnisse und Erfahrung gefragt. Grundsätzlich zählen bei uns aber nicht nur Zeugnisse, sondern genauso Leidenschaft und Persönlichkeit jedes Einzelnen. Wir wollen ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem sich jeder Mitarbeiter persönlich weiterentwickeln und zum Experten aufsteigen kann. Der Großteil der Stellen für Führungskräfte wird intern besetzt.

44

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de

© Nico Rauh

Ein Jahr nach der Premiere der Semesterausstellung an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Werbung in Frankfurt, lädt der Fachbereich Design bereits zum dritten Mal zur Werkschau studentischer Arbeiten ein. Zahlreiche Projektarbeiten aus dem Studiengang B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation  werden zu sehen sein. Eindrücke von der vergangenen Semesterausstellung an der HMKW Frankfurt und den anderen beiden Standorten bekommt man in der Galerie des Design-Fachbereichs. Der Eintritt ist frei.


Hessische Zentrale fĂźr Datenverarbeitung

Hessische Zentrale fĂźr Datenverarbeitung


›› FRIZZ KARRIERE

Gut gerüstet für den digitalen (Berufs-)Alltag! Mehr als 350 EDV-Ku rse im VHS-Programm

vhs.frankfurt.de

Ich will mich (aus)bilden lassen –

ich werde Medizinische/r Fachangestellte/r Neugeordneter moderner Ausbildungsberuf Der Fachberuf mit Zukunft hat Ihnen einiges zu bieten: Die überaus vielseitige Ausbildung deckt den medizinischen und kaufmännischen Bereich ab. Außerdem erlernen Sie Fähigkeiten, mit Patienten situationsgerecht zu kommunizieren und Konfliktsituationen zu meistern. Das sollten Sie mitbringen: Sie haben mindestens einen qualifizierten Hauptschulabschluss und gute Rechtschreib- und Rechenkenntnisse. Außerdem haben Sie Verständnis für naturwissenschaftliche Vorgänge.

Interessiert? Dann wenden Sie sich zwecks weiterer Informationen an jeden niedergelassenen Arzt oder an die nachfolgende Adresse:

Fortbildungsmöglichkeiten: Nach erfolgreich abgeschlossener 3-jähriger Ausbildung steht Ihnen die Möglichkeit der Fortbildung zur/zum Fachwirt/in für ambulante medizinische Versorgung offen. Landesärztekammer Hessen • Abt. Medizinische Fachangestellte Postfach 90 06 69 • 60446 Frankfurt• Telefon: 069 97672 – 154/155 • www.laekh.de

JOBCON FINANCE

In Frankfurt die Finanz-Karriere planen ›› 29.1., Kongresshaus Kap Europa (Osloer Straße 5), Frankfurt, 10-16 Uhr, jobcon-finance.de Wer studiert, die Uni gerade erfolgreich absolviert hat oder als Young Professional auf der Suche nach beruflicher Veränderung ist, sollte sich den Dienstag, 29. Januar 2019 vormerken. Denn an diesem Tag findet von 10 bis 16 Uhr im Kongresshaus Kap Europa (Osloer Straße 5) in Frankfurt am Main Deutschlands zentrale Recruiting-Messe für den Finanzbereich statt: die JOBcon Finance. Von Traineestellen und Festanstellungen über Praktika bis zur Möglichkeit, Abschlussarbeiten in Kooperation mit einer Firma zu schreiben, gibt es auf der Karrieremesse ein umfangreiches Angebot, und dies komplett kostenlos. Etwa 40 Aussteller stehen für Gespräche zur Verfügung, darunter die Deutsche Bundesbank, die ING, 1&1 oder BDO. Die Messebesucher erwartet zudem ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen und Präsentationen der teilnehmenden Firmen sowie ein kostenloser Check der Bewerbungsunterlagen. Interessierte Bewerber können sich über das Karriere-Portal der IQB einen persönlichen Termin mit den Arbeitgebern ihrer Wahl sichern. Unter www.iqb.de/karriereportal legen sie ein Kurzprofil an und wählen Wunscharbeitgeber aus. Susanne Glück, Geschäftsführerin des Messeveranstalters IQB Career Services GmbH weiß: „Frankfurt ist Deutschlands Finanzplatz Nummer 1 und verfügt über viele attraktive Arbeitgeber. Diese bringen wir auf der JOBcon Finance mit jungen Talenten aus der Branche zusammen. Für beide Seiten ein großer Gewinn.“

Sozialassistenz- und Erzieher-Ausbildung bei den SRH Fachschulen ››Infoabend: 24. Januar um 17 Uhr, Tag der offenen Tür: 2. Februar von 10-14 Uhr, Gutleutstr. 82, 60329 Frankfurt am Main, Tel.: (069) 407 66 36-20, E-Mail: sozial.ffm.fs@srh.de Du möchtest bei der Erziehung von Kindern und Jugendlichen Wegbegleiter sein? Dann ist eine Ausbildung im sozialen Bereich genau das Richtige für dich!

ARBEITSFELDER UND VORAUSSETZUNGEN Sozialassistenten unterstützen pädagogische Fachkräfte bei ihrer Arbeit in Kitas, Horten oder Heimen. Sie helfen beispielsweise bei der Betreuung von Familien oder engagieren sich bei Beratungsgesprächen mit Kindern und Jugendlichen oder deren Eltern. Die zweijährige Ausbildung ist bei Mittlerer Reife Voraussetzung für die Erzieher-Ausbildung. Erzieher sind verantwortlich für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Als Sozialassistent kannst du direkt in die Erzieher-Ausbildung einsteigen. Mit Fachhochschulreife oder Abitur und einem dreimonatigem Vorpraktikum ist ein Einstieg ebenfalls möglich.

DU BIST NICHT SICHER, OB DIE AUSBILDUNG ZU DIR PASST? Besuche uns an einem Infotag oder vereinbare deinen unverbindlichen Schnuppertag und lerne den Unterricht, unsere Schule und Dozenten einen Tag lang kennen. Wir freuen uns auf dich!


ANZEIGE

DRK-SCHÜLERAUSTAUSCH: TRAUMZIEL KANADA

Mehr Schulen – größeres Angebot ›› volunta.de/schueleraustausch

Über eine größere Auswahl an Schulen in Kanada können sich jetzt alle Schülerinnen und Schüler freuen, die mit der gemeinnützigen DRK-Tochter einen Schüleraustausch machen. Zur Auswahl stehen sehr gute Schulen in verschiedenen Schulbezirken in den Provinzen Alberta, British Columbia und Ontario. Kanada punktet nicht nur mit einem sehr guten Schulsystem, sondern auch mit viel Natur, mit super Stränden und tollen Skigebieten im Winter. „Wer Outdoor-Aktivitäten liebt, ist hier richtig“, sagt VoluntaBeraterin Kathrin Brinkmeier. Robin, Emma, Lilith und Fenja haben ihr Auslandsjahr nicht bereut. „Der Anfang ist ein bisschen schwer, aber am Ende wollte ich nicht mehr heim“, sagt die 16-jährige Emma. Lilith, die sogar als Exchange Student of the Year ausgezeichnet wurde, würde es genauso wieder machen und rät allen, offen zu sein und auf die Menschen zuzugehen. Wer sich jetzt bewirbt, kann einen der begehrten Plätze bekommen. Das Einzigartige am DRK-Angebot ist die Möglichkeit, sich neben dem Schulbesuch als Volunteer einzubringen und ein soziales Projekt zu unterstützen. Der 16-jährige Robin hat sich als Volunteer im Sport enga-

giert. „Dadurch habe ich mich gleich integriert gefühlt und viele Freunde gefunden“, sagt er. Fenja hat in einem der vielen Charity Shops mitgeholfen, die karitative Zwecke unterstützen. Ein Auslandsjahr will gut geplant sein. Volunta bereitet mit speziellen Seminaren und Elterninformationen auf das Auslandsschuljahr vor. „Als Gesellschaft des DRK in Hessen liegt uns natürlich daran, allen das Auslandsschuljahr zu einem fairen Preis anzubieten“, ergänzt Kathrin Brinkmeier. „Wir bieten auch Ratenzahlung an, außerdem helfen Stipendien und Schülerauslands-BAföG“, so Brinkmeier. Volunta empfiehlt besonders Kanada, Irland, Malta und Spanien. Auch Kurzaufenthalte ab drei Monate sind möglich. Auf volunta.de/schueleraustausch informieren FAQs über die wichtigsten Fakten. Die nächste Infoveranstaltung mit Kathrin Brinkmeier und ehemaligen Austauschschüler*innen findet statt am: 24.1.2019, 18.00 Uhr, Volunta-Beratungscenter Frankfurt am Main, Allerheiligentor 2-4 , 60311 Frankfurt Volunta ist der Träger für Frei-willigendienste des Deutschen Roten Kreuzes in Hessen. Volunta berät und betreut junge Menschen in ihrem Freiwilligendienst in Hessen und im Ausland. Außerdem organisiert Volunta Schüleraustausch und Au-pair-Aufenthalte in vielen Ländern. ›› Deutsches Rotes Kreuz in Hessen VOLUNTA GmbH Volunta-Service-Nr. (0611) 95 24 90 00, volunta.de

www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

47


›› FRIZZ FILM

Redaktion: Uwe Bettenbühl

KINO-SHORTS

ICÍAR BOLLAÍN

Yuli

Björn Runge

Die Frau des Nobelpreisträgers

›› Start: 17.1. (115 Min.) Spanien/Kuba/England 2018, mit Carlos Acosta, Santiago Alfonso, Edilson Manuel Olvera, Kevyin Martinez, Laura De la Uz

Start: 3.1. (100 Min.) Nach jahrzehntelanger Arbeit als Bestseller-Autor gewinnt Joe Castleman (Jonathan Pryce) den Nobelpreis für Literatur. Die Freude von Joes Frau Joan (Glenn Close) hält sich in Grenzen. Auf dem Weg zur Preisverleihung in Stockholm kommt es zum Drama: Journalist Bone (Christian Slater) hat den Verdacht, dass Joan die eigentliche Autorin von Joes Büchern ist. Droht jetzt das Ende einer Karriere? Verfilmung des Romans von Meg Wolitzer. ›› USA/England/Schweden 2018, mit Glenn Close, Jonathan Pryce, Christian Slater, Max Irons, Elizabeth McGovern

Wolfgang Groos

Kalte Füße Start: 10.1. (93 Min.) Aus Geldnot bricht Kleinganove Denis (Emilio Sakraya) in eine abgelegene Villa ein – nicht ahnend, dass er vom stinkreichen Besitzer Raimund (Heiner Lauterbach) anfangs für einen Pfleger gehalten wird. Der alte Mann leidet an den Folgen eines Schlaganfalls, durchschaut den Eindringling jedoch bald. Als dann auch noch Raimunds Enkelin Charlotte (Sonja Gerhardt) auftaucht und ein Schneesturm das Trio in der Villa einsperrt, läuft für Denis so ziemlich alles aus dem Ruder. ›› Deutschland/Österreich 2018, mit Heiner Lauterbach, Emilio Sakraya, Sonja Gerhardt, Aleksandar Jovanovic, Gerti Drassl

Peter Hedges

Ben is Back Start: 10.1. (103 Min.) Rechtzeitig zum Weihnachtsfest steht Hollys (Julia Roberts) Sohn Ben (Lucas Hedges) vor der Tür. Der hat einen Tag Zeit, seine Familie zu besuchen, bevor er wieder in die Entzugsklinik muss. Das Fest gerät jedoch zum Familiendesaster, weil außer Holly sich niemand über den drogensüchtigen Gast freut. Und selbst Holly bekommt Grenzen aufgezeigt, denn Bens problembeladene Vergangenheit bahnt sich noch einmal ihren Weg .… ›› USA 2018, mit Julia Roberts, Lucas Hedges, Kathryn Newton, Alexandra Park, Courtney B. Vance, Rachel Bay Jones

Jason Reitman

Der Spitzenkandidat Start: 17.1. (113 Min.) 1988 geht der Demokrat Gary Hart (Hugh Jackman) ins Rennen um die amerikanische Präsidentschaft, will Nachfolger Ronald Reagans im Weißen Haus werden. Die Chancen stehen zunächst gut. Dann kommt eine Affäre Harts mit einem Model ans Tageslicht, was die Boulevardpresse fortan gnadenlos ausschlachtet, während für Oletha (Vera Farmiga), die Frau des Spitzenkandidaten, eine Welt zusammenbricht …. ›› USA 2018, mit Hugh Jackman, Vera Farmiga, J.K. Simmons, Alfred Molina, Sara Paxton, Mamoudou Athie, Spencer Garrett

48

Januar 2019

nnnnn Carlos ist noch ein kleiner Junge, als sein Vater Pedro (Santiago Alfonso) beschließt, seinen Sohn auf eine Ballettschule zu schicken - sehr zum Widerwillen seines Kindes, das viel lieber mit Freunden durch die Straßen von Havanna streunen und Fußball spielen möchte. Doch Pedro, ein direkter Nachfahre afrikanischer Sklaven auf Kuba, ist unerbittlich, bestraft seinen Sohn gnadenlos, wann immer er sich dem Tanzunterricht entzieht. Carlos’ Talent indes ist unbestreitbar, das haben nicht nur die Schulleitung und seine Mentorin Chery (Laura De la Uz) erkannt. Auftritte in Europa wecken das Interesse der großen Bühnen und Ensembles dieser Welt an dem inzwischen erwachsenen jungen Tänzer, der schließlich ein festes Engagement beim Royal Ballet in London annimmt. Startänzer Carlos Acosta spielt sich selbst in diesem facettenreichen Biopic, in dem eine Ballett-Inszenierung namens „Yuli”, über das Leben und Wirken Acostas, den Rahmen bildet für die künstlerische Aufarbeitung einer Karriere, die ihresgleichen sucht. Acostas grenzenlose Affinität zu seiner kubanischen Heimat verpackt der Film in warmherzige, lebensfrohe Bilder, die hier auch als Liebeserklärung an das Leben und die hohe Kunst des Balletts dienen. Uwe Bettenbühl

OTTO BATHURST

Robin Hood ›› Start: 10.1. (116 Min.) USA 2018, mit Taron Egerton, Jamie Foxx, Ben Mendelsohn, Eve Hewson, Tim Minchin, Jamie Dornan, F. Murray Abraham

nnnnn Die Schlachten im Heiligen Land haben Robin von Locksley (Taron Egerton) desillusioniert heimkehren lassen. Dort wähnte man ihn unter den Toten, weshalb seine einstige Verlobte Marian (Eve Hewson) zwischenzeitlich dem schnöseligen Heuchler Will Scarlet (Jamie Dornan) angetraut wurde. Auch ansonsten ist nichts mehr wie früher, presst der

Sheriff von Nottingham (Ben Mendelsohn) dem einfachen Volk die

letzten Pennies ab – stets mit Verweis auf die Kreuzzüge, die von allen finanziert werden müssten. Da der Fiesling andererseits dafür bekannt ist, sich selbst die Taschen vollzustopfen, begehrt Robin auf, formiert eine schlagkräftige Truppe, die dem Sheriff alsbald wieder abluchst, was des Volkes war, um es den braven Bürgerinnen und Bürgern zurückzugeben. Schon das Schlachtengetümmel im Heiligen Land kommt wie in einem modernen Kriegsfilm rüber, wirkt verstörend, barbarisch, sinnlos. Und wird von Mainstream-Filmer Otto Bathurst in eine Art Indy-Jones-Popcorn-Actioner eingebettet, der unterhaltsames Kino bietet. Horst E. Wegener

NADINE LABAKI

Capernaum – Stadt der Hoffnung ›› Start: 17.1. (123 Min.) Libanon 2018, mit Zain Al Rafeea, Yordanos Shiferaw, Boluwatife Treasure Bankole, Kawthar Al Haddad, Fadi Kamel Youssef

nnnnn Der kleine Zain (Zain Al Rafeea) ist geschätzte 12 Jahre alt, steht vor Gericht. Er verklagt seine Eltern, weil sie ihn geboren haben, in eine Welt hinein, in der es außer Armut nichts zu holen gibt. In Rückblenden entfaltet sich die ganze Misere von Zains Familie, die im ärmsten Viertel von Beirut lebt. Die Begegnung Zains mit der illegal in der Stadt lebenden Rahil (Yordanos Shiferaw) gerät zur großen Herausforderung, als Rahil verschwindet und Zain auf ihr Kleinkind aufpassen muss. Unterdessen spitzen sich Ereignisse zu, die mit einer Gewalttat enden, und die Zain schließlich vor Gericht brachte. Mit subjektiver Handkamera folgt Regisseurin Nabaki ihrem kindlichen Hauptdarsteller durch die Tiefen seines deprimierenden Daseins. Zwei Stunden lang sieht man geradezu wahllos traurige Gesichter, weinende, schockierte, verwahrloste – ohne den gezeigten Menschen so etwas wie Tiefe zu geben. Weil sich deshalb durch den Film hinweg keinerlei Sympathien für die Figuren aufbauen können, berührt das melodramatische Geschehen nur wenig. Uwe Bettenbühl www.frizz-frankfurt.de


KINOSHORTS

M. NIGHT SHYAMALAN

Glass

Josie Rourke

Maria Stuart, Königin von Schottland

›› Start: 17.1. (128 Min.) USA 2018, mit Bruce Willis, Samuel L. Jackson, James McAvoy, Sarah Paulson, Anya Taylor-Joy, Spencer Treat Clark

Start: 17.1. (125 Min.)

VORANKÜNDIGUNG Drei Männer, drei Monster? Als M. Night Shyamalan vor fast zwanzig Jahren mit „Unbreakable” einen recht wundersamen Psychothriller auf die Menschheit losließ, ahnte man schon, dass es mal eine Fortsetzung geben würde. Bruce Willis spielte hier einen Mann, der als einziger Passagier ein tragisches Zugunglück überlebt und der es im Verlauf der Handlung mit einem mysteriösen Mr. Glass (Samuel L. Jackson) zu tun bekommt. Dann, vor zwei Jahren erst, präsentierte Shyamalan mit „Split” einen Film, der sein Publikum mit dem exzentrischen Kevin Wendell Crumb (James McAvoy) bekannt machte, einem Psychopathen mit erheblicher Persönlichkeitsstörung, zwei Dutzend Identitäten und einer ungebändigten Lust am Töten. Mit „Glass” kommt es jetzt zum Showdown, denn der Thriller soll das Ende der sogenannten „Eastrail 177”-Trilogie markieren. Die Stars und Superhelden der beiden ersten Filme treffen nun schicksalshaft aufeinander, und es kann nur einen geben, dem es gelingen muss, das „Biest”, die finale und tödlichste Form Crumbs, unschädlich zu machen. Dass der Glasknochenmann dem ganzen Treiben eine neue gruselige Variante hinzufügen wird, ist geradezu selbstredend. Uwe Bettenbühl

YORGOS LANTHIMOS

The Favourite – Intrigen und Irrsinn ›› Start: 24.1. (120 Min.) Irland/England/USA 2018, mit Olivia Colman, Emma Stone, Rachel Weisz, Nicholas Hoult, Joe Alwyn, Mark Gatiss, James Smith

nnnnn England im frühen 18. Jahrhundert: Das Land führt Krieg gegen Frankreich, doch Königin Anne (Olivia Colman) schert das kaum. Lieber ergötzt sie sich am Entenrennen oder Taubenschießen und liebkost ihre 17 Prachthasen. Die Regierungsgeschäfte darf derweil Lady Sarah (Rachel Weisz), zugleich engste Vertraute und Geliebte der kränkelnden Regentin, führen. Als sich dann Sarahs Kusine Abigail (Emma Stone) am Hofe um Arbeit bemüht, wird schnell klar, dass es auch ihr nurmehr ums Durchsetzen der eigenen Interessen geht. Der griechischstämmige Regie-Exzentriker Yorgos Lanthimos („The Killing of a Sacred Deer”) ist weder an einem Kostüm- noch an einem Historiendrama interessiert. Mit eigenwilligen Bild- und Toneffekten, extravaganten Kostümen und scharfzüngigen, teils derben Dialogen wird „The Favourite” zum modern anmutenden Intrigen-Reigen ausgebaut. Lanthimos’ fabelhaft besetztes Frauentrio misstraut der Umgebung fortwährend, schmiedet allenfalls Seilschaften, manipuliert. Und so ziehen die drei ihr Ding immerzu ohne männliche Ratgeber durch, bis zum bitteren Ende. Horst E. Wegener

CLINT EASTWOOD

The Mule ›› Start: 31.1. (116 Min.) USA 2018, mit Clint Eastwood, Bradley Cooper, Michael Peña, Laurence Fishburne, Dianne Wiest, Andy Garcia

nnnnn Earl Stone (Clint Eastwood) kratzt an der 90, ist Kriegsveteran, liebt seine Lilien im heimischen Garten, und vernachlässigt den Rest der Familie. Es kommt der Tag, an dem man sein Haus und seine Existenz pfändet. Was dem knorrigen Alten bleibt, ist ein rostiger Truck und sein störrisches Talent. Ein dummer Zufall will es, dass Earl einen gewinnbringenden Job angeboten bekommt: als Kurier einer Fracht, die ihm ein me-

xikanisches Drogenkartell anvertraut. Nach einem Dutzend Aufträgen trägt ihn jedoch ein unerwartetes Familienereignis aus der bisher sturzsicheren Kurve, während ihn der Drogenbeamte Colin Bates (Bradley Cooper) mit seinem Team langsam, aber sicher einkreist. Mit gewohnt ruhiger Hand inszeniert Eastwood auch seinen 38. Film, mit sich selbst in der Hauptrolle. Das auf einem wahren Fall beruhende Drama erfordert zuweilen Toleranz: der Aspekt der Familie verwittert den Kern der Handlung mehr als notwendig,

Der plötzliche Tod ihres Mannes lässt Frankreichs Königin Maria Stuart (Saoirse Ronan) in ihre schottische Heimat zurückkehren. Dort erhebt sie Anspruch auf den königlichen Thron. Marias Cousine Elisabeth I. (Margot Robbie), Königin von England, hält dies für keine gute Idee. Fortan liefern sich die beiden Frauen einen erbitterten Kampf um die Regentschaft, an dessen Ende nur eine der blaublütigen Hyänen den Kopf behält. ›› England/USA 2018, mit Saoirse Ronan, Margot Robbie, Jack Lowden, Joe Alwyn, David Tennant, Guy Pearce

Rich Moore

Chaos im Netz Start: 24.1. (112 Min.) ComputerspieleHeld Ralph versteht die Spielewelt nicht mehr, als es im Internet immer zahlreichere Möglichkeiten gibt, den Gamefun von der Konsole aufs Handy zu übertragen. Als Sugar Rush, das rasante Spiel der Rennfahrerin Vanellope von Schweetz, repariert werden muss, bleibt Ralph nichts anderes übrig, als das schier endlos reichende Netz nach einer Lösung des Problems zu durchstöbern. Fortsetzung des Animationserfolgs „Ralph reichts” von 2012. ›› USA 2018, Animationsfilm (auch in 3D)

Steven Caple Jr.

Creed II: Rocky’s Legacy Start: 24.1. (130 Min.) Für Boxchamp Adonis Creed (Michael B. Jordan) und seinen Trainer Rocky (Sylvester Stallone) wird’s persönlich: Ivan Drago (Dolph Lundgren) kehrt ins Rampenlicht zurück, um seinen Sohn Viktor (Florian Munteanu) gegen Creed kämpfen zu lassen. Weil es Drago war, der Adonis’ Vater Apollo einst im Kampf tötete, ist Creed zu allem bereit– während Rocky alles versucht, seinen Schützling von dem gefährlichen Duell abzubringen .… ›› USA 2018, mit Michael B. Jordan, Sylvester Stallone, Tessa Thompson, Dolph Lundgren, Florian Munteanu

Felix Van Groeningen

Beautiful Boy Start: 24.1. (120 Min.)

derweil die Hauptfigur stets mit diskriminierenden Bemerkungen davonkommt. Dass der Film ein älteres Publikum anspricht, ist kein Geheimnis, denn kaum eine andere Generation kann sich mit diesem Helden, einer Mischung aus sturem Maulesel und beherztem Großvater, besser identifizieren. Uwe Bettenbühl

www.frizz-frankfurt.de

Das Bild von der heilen Familie wird jäh erschüttert, als Nic (Timothée Chalamet), der Sohn des Hauses, einer Drogensucht verfällt. Verzweifelt versucht Nics Vater David (Steve Carell), seinen Sohn von der Sucht zu befreien, bleibt jedoch ebenso rat- wie erfolglos. Nics Lügen und zunehmende Aggressivität entfremdet ihn schließlich völlig von seiner Familie. Nic-Darsteller Chalamet geht für seine intensive Rolle mit einer GoldenGlobe-Nominierung ins Rennen. ›› USA 2018, mit Steve Carell, Timothée Chalamet, Kaitlyn Dever, Amy Ryan, Maura Tierney, Timothy Hutton

Januar 2019

49


›› FRIZZ FILM

Redaktion: Heidi Zehentner

DVD-TIPPS

FANTASY FILMFEST WHITE NIGHTS

Fürchte gute Filme

Chloé Zhao

The Rider

›› 19.+20.1., Harmonie, Frankfurt, ab 18 Jahre, Infos: arthouse-kinos.de, fantasyfilmfest.com

(105 Min., Weltkino) Mit gebrochenem Schädel und absolutem Berufsverbot sitzt der Rodeo-Cowboy Brady (Brady Jandreau) jetzt zuhause. Die Wunden heilen langsam, die seelischen Verletzungen, die Brady mit dem Sturz davongetragen hat, tun es nicht. Das zermürbt ihn. Worauf er beschließt, im verletzten Zustand wieder wilde Pferde zu bändigen. Die Jandreau-Familie, die im Pine Ridge Reservat lebt, spielt sich hier selbst – vor der rauen und dennoch faszinierenden Kulisse der Badlands in South Dakota. Ein Film voller visionärer Kraft, der durch seine mythologisch fundierte Balance Mensch und Natur lebensecht einfängt. ›› USA 2017, mit Brady Jandreau, Tim Jandreau, Lilly Jandreau, Cat Clifford, Lane Scott

Hiromasa Yonebayashi

Mary und die Blume der Hexen (103 Min., Eurovideo) Eine magische Blume führt die kleine Mary mitten hinein in die wundersame Welt einer Zauberschule, wo man sie für eine neue Schülerin hält. Das geheimnisvolle Universum, das sich Mary offenbart, fasziniert sie so sehr, dass sie das Spiel eine Weile mitmacht. Bald jedoch entdeckt sie, dass die Lehrer der Schule an einem teuflischen Plan basteln. Ganz in der Tradition der japanischen Ghibli-Studios stehende Verfilmung von Mary Stewarts Kinderbuch „Der verhexte Besen”. ›› Japan 2017, Animationsfilm

Michael Noer

Papillon (128 Min., Constantin) Die Hölle auf Erden erlebt Henri Charrière (Charlie Hunnam) in der Strafkolonie St. Laurent. Der unschuldig wegen Mordes verurteilte Mann versucht, mit allen Mitteln aus seinem Hochsicherheitsgefängnis auszubrechen. Die Freundschaft zu dem sensiblen Mithäftling Louis Dega (Rami Malek) lässt die beiden Sträflinge ihrem hochriskanten Ziel Tag für Tag näher kommen ‥ Actionreiches Remake der legendären Erstverfilmung von 1973, damals mit Steve McQueen und Dustin Hoffman in den Hauptrollen. ›› USA 2017, mit Charlie Hunnam, Rami Malek, Yorick van Wageningen, Roland Møller

FRIZ FRIZZ verlost 3 DVDs mit dem Gefängnis-Thriller “Papillon” sowie 1 DVD und 1 Blu-ray mit dem Animationsfilm „Mary und die Blume der Hexen”! Teilnahme auf www.frizz-frankfurt. de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Bitte Gewinnwunsch angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 15.1.2019 Text: Uwe Bettenbühl

50

Januar 2019

Black Comedy, Horror, Fantasy, Thriller, Arthaus, Science-Fiction ... Alle Jahre wieder tourt das Fantasy Filmfest durch Deutschland und alle Jahre wieder bietet es seinen Zuschauerinnen und Zuschauern einen einzigartigen Mix an Genrefilmen, den es so nirgendwo anders im deutschen Kino zu sehen gibt. Mit einem Programm aus atemlosen Thrillern, obskuren Scifi-Träumereien, harten Horrorschockern und gefühlvollen Arthausperlen, ist das Fantasy Filmfest seit über 30 Jahren DIE Alternative zum Superhelden-Einheitsbrei im Mainstreamkino. Fantasy steht hier nicht für Drachen, Feen und verwunschene Wälder, sondern für Fantasie, Innovation und Skurrilität. Filme, die aus der Reihe tanzen, auffallen, fordern und überfordern, mit Konventionen brechen, provozieren und vor allem Filme, die einfach fantastisch sind. Von A wie Arthaus bis Z wie Zombie-Slasher bietet das Fantasy Filmfest Platz für all die leisen, lauten und schrillen Zwischentöne, die überall anders oft überhört werden. Mit ganz viel Herzblut (und Kunstblut!) liefert das Fantasy Filmfest, was der Slogan verspricht: Fear good Movies!

SONJA GERHARDT & EMILIO SAKRAYA LIVE IM METROPOLIS

Kalte Füße ›› 3.1., Cinestar Metropois, Frankfurt, 20 Uhr, cinestar.de

Im Metropolis fängt das neue Kinojahr mit Starbesetzung an: Am 3. Januar stellen die Hauptdarstellerin Sonja Gerhardt und Hauptdarsteller Emilio Sakraya ihre neue Komödie „Kalte Füße“ höchstpersönlich im Kino vor. Sonja Gerhardt („Ku’damm 59“, „Heilstätten“) hat sich bereits jede Menge Schauspielauszeichnungen verdient, und auch Emilio Sakraya („Zeiten ändern dich“, „Heilstätten“) ist spätestens seit seiner Rolle als „Tarik“ in den „Bibi & Tina“-Filmen nicht mehr aus der Filmszene wegzudenken. Aber nun zu „Kalte Füße“: Durch eine kuriose Verwechslung findet sich der Kleinkriminelle Denis (Emilio Sakraya) plötzlich in der Position des Krankenpflegers für den Schlaganfallpatienten Raimund (Heiner Lauterbach) wieder. Dabei wollte er nur in dessen Villa einbrechen, um endlich seine Schulden bei einigen unliebsamen Ganoven zu begleichen. Stattdessen sitzt er nun im herrschaftlichen Anwesen des reichen Unternehmers fest, der seit dem Anfall nicht mehr sprechen kann und an den Rollstuhl gefesselt ist. Als dann auch noch Raimunds Enkeltochter Charlotte (Sonja Gerhardt) auftaucht, wird es Denis endgültig zu viel. Doch an Flucht ist nicht zu denken, ein gewaltiger Schneesturm tobt in der Region. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, in dem der kernige Senior und der gewiefte Junior ihre Mittel grandios zum Einsatz bringen ... Der Film startet um 20 Uhr, danach steht der Bühnenauftritt im Kinosaal auf dem Programm – und im Anschluss ab ca. 21.50 Uhr haben alle Fans die heiß ersehnte Chance auf Selfies oder Autogramme. Aber keine kalten Füße bekommen!

25 JAHRE SCHINDLERS LISTE

„Wer nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt.“ ›› 27.1., Kinopolis, Frankfurt, 10.30 Uhr, kinopolis.de

Unternehmer Oskar Schindler (Liam Neeson) zieht nach Krakau, um in den Wirren des Zweiten Weltkriegs sein Glück zu machen. Er übernimmt eine enteignete Emaillefabrik, in der er aus Kostengründen nur Jüdinnen und Juden beschäftigt, die ihm langsam ans Herz wachsen. Doch die sich überschlagenden Ereignisse, gepaart mit seiner Aversion gegen die Brutalität der Nazis, wecken in dem lebenslustigen Frauenhelden einen ungeahnten Idealismus. Als „seine" Jüdinnen und Juden nach Auschwitz deportiert werden sollen, setzt Schindler Leben und Privatvermögen aufs Spiel, um sie vor dem sicheren Tod in den Konzentrationslagern zu retten und erstellt eine Liste arbeitsfähiger Juden, die er dringend für seine Fabrik braucht. Dann ist der Krieg in Europa zu Ende und Schindlers Vermögen aufgebraucht. Jetzt muss er als Deutscher, Nationalsozialist und Profiteur von Sklavenarbeit vor der herannahenden Roten Armee fliehen. Als er sich von seinen Arbeiter*innen verabschiedet, geben diese ihm einen von allen Arbeitern unterzeichneten Brief mit, in dem sie seine rettenden Taten erklären. Als Zeichen der Dankbarkeit schenken sie ihm außerdem einen Ring, gegossen aus Zahngold. Das eingravierte Zitat aus dem Talmud wurde zum Motto: „Wer nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt.“ www.frizz-frankfurt.de


9. Internationaler Deutscher Pianistenpreis 2019 Offizielles Eröffnungskonzert der Musikmesse

Grand-Prix Finalkonzert 1. April · 19 Uhr · Großer Saal · Alte Oper Frankfurt Kartenverkauf frankfurtticket.de Tickethotline 069 –13 40 400 Das Ticket für das Grand-Prix Finalkonzert gewährt freien Eintritt für die Semifinalen und das Finale.

KONTAKT International Piano Forum · office@german-piano-award.com · Fon +49 69 79 534 82 201 Wiesenau 1 · 60323 Frankfurt am Main


›› FRIZZ MUSIK

Redaktion: Markus Farr

Eunique

präsentiert

Anna Calvi

›› 14.1., Batschkapp, 20 Uhr VVK: 20,45 € Infos & Tickets: (069) 9 44 36 60, batschkapp.de Aktuelle CD: Gift (Kobra Militär)

präsentiert

›› 15.1., Batschkapp, 20 Uhr VVK: 32,20 € Infos & Tickets: (069) 9 44 36 60, batschkapp.de Aktuelle CD: Hunter (Domino)

Eunique Cudjo Berkeley, 1995 in Hamburg geboren, ist Tochter des US-Rappers Too Poetic, der als Teil der HipHop-Supergroup Gravediggaz auch hierzulande bekannt wurde, bevor er 2001 tragischerweise an Krebs starb. Seine Tochter veröffentlichte 2015 als Eunique Kobra erste eigene Tracks im Internet, bevor sie von Platzhirschen wie Fler und Cro hofiert wurde. Unübertroffene Freestyle-Skills, hohe Qualitätsansprüche und eine sympathische Direktheit lassen dabei an die junge Missy Elliott denken, wobei die 23-Jährige selbst Helene Fischer als Messlatte angibt. Und es sieht gut aus: 2017 war die Wahlberlinerin auf Joy Denalanes „Gleisdreieck“-Album zu hören, im letzten April erschien das Debüt „Gift“, das es bis in die deutschen Top Ten schaffte, und auch eine Gastrolle in „4 Blocks“ werden die Popularität von Eunique sicher weiter mehren.

Noch vor Erscheinen ihres Debüts 2011 war sie bereits nach ganz oben aufgestiegen in die Riege der expressiven, prägnanten Frauenstimmen, gleich neben Florence & The Machine und PJ Harvey: Die damals 30-jährige Anna Margaret Michelle Calvi hatte gerade mal einige David Bowie-, Leonard Cohen- und Elvis Presley-Songs auf YouTube gecovert und galt schon als „größtes Ding seit Patti Smith“. Seitdem hat die Tochter einer Engländerin und eines Italieners zwei weitere bemerkenswerte Alben vorgelegt, die düstere Romantik und Morbidität mit sexueller Ambiguität und musikalischer Dramatik mischen und die Londoner Songschreiberin und Gitarristin weiterhin zu einem der spannendsten Musik-Acts unserer Zeit machen. Mit „Hunter“, ihrem ersten Studioalbum seit fünf Jahren, kommt Anna Calvi nun auch nach Frankfurt. FRIZZ Das Magazin verlost 3x2 Tickets. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 5.1.2019

KONZERTTIPPS Alligatoah 10.1., Jahrhunderthalle

Friska Viljor 18.1., Schlachthof, Wiesbaden

Namika 21.1., Gibson

The Dark Tenor 23.1., Batschkapp

Parkway Drive 27.1., Jahrhunderthalle

Matthias Schweighöfer 28.1., Alte Oper

Mother‘s Finest 28.1., Das Bett

Mark Ernestus’ Ndagga Rhythm Force 28.1., Zoom

Laing 29.1., Zoom

Götz Widmann 31.1., Batschkapp

52

Januar 2019

Erika Stucky

Jens Friebe

Fünf Sterne Deluxe

›› 5.1., Mousonturm, 20 Uhr, VVK: 29,60, AK: 31 €, (069) 40 58 95 20, mousonturm.de

›› 15.1., Schlachthof, Wiesbaden, 20 Uhr, VVK: 15, AK: 20 €, schlachthof-wiesbaden.de

›› 17.1., Centralstation, Darmstadt, 20.30 Uhr, VVK: 30,35 €, centralstation-darmstadt.de

1962 in San Francisco geboren, gehört die US-schweizerische Songschreiberin, Sängerin und Akkordeonistin Erika Stucky zu den schillerndsten Persönlichkeiten der Weltmusik-Szene. Die „Suicidal Yodels“-Pionierin wildert unerschrocken in den Bereichen Avantgarde-Jazz, Pop, Rock und Blues und hat sich für ihr neues Album „Tuba Kong“ von Monsterfilmen, Suzi Quatro und Screamin‘ Jay Hawkins inspirieren lassen. Live wird Stucky u.a. von FM Einheit begleitet.

Der in Berlin lebende Lüdenscheider hat sich 2004 mit dem Album „Vorher Nachher Bilder“ als Posterboy des deutschsprachigen Indiepop empfohlen und wird seitdem ähnlich wie die Kollegen von Tocotronic nicht müde, das Diskursrad mit clever-pointierten Raubzügen durch die Musikgeschichte weiterzudrehen. „Fuck Penetration“ ist das jüngste Opus des 42-Jährigen elegant-lapidar betitelt. Live wird Friebe u.a. von Chris Imler am Schlagzeug unterstützt.

Mit zitierfreudigen Hymnen wie „Willst Du mit mir gehn?“ und „Dein Herz schlägt schneller“ haben Fünf Sterne Deluxe 1998 dem DeutschRap den Humor zurückgegeben. Danach verschwand die Hamburger Crew um Das Bo und Tobi Tobsen trotz weiterer beachtenswerter Gruppen- und Soloveröffentlichungen irgendwann in den Nuller-Jahren in der Versenkung. Jetzt ist man nach den Beginnern nach 17 Jahren mit dem neuen Album „Flash“ wieder am Start. Support: MC Rene.

www.frizz-frankfurt.de


Alison Moyet

präsentiert

Alex Vargas

›› 18.1., Batschkapp, 20 Uhr VVK: 43,40 € Infos & Tickets: (069) 9 44 36 60, batschkapp.de Aktuelle CD: Other (Cooking Vinyl)

präsentiert

›› 31.1., Zoom, 21 Uhr VVK: 24 € Infos & Tickets: (0180) 5 04 03 00, zoomfrankfurt.de Aktuelle CD: Cohere (Universal)

Sie war eine der prägnantesten Stimmen der 80er-Jahre: Alison Moyet bildete gemeinsam mit dem ehemaligen Depeche-Mode-Mitglied Vince Clarke von nur 1981 bis 1983 das Synthiepop-Duo Yazoo, das mit Hits wie „Only You“ und „Don’t Go“ das Fönfrisuren-Jahrzehnt maßgeblich prägte. Während Clarke im Anschluss Erasure gründete, entschied sich die damals 23-jährige Moyet für eine Solokarriere und konnte bereits 1984 mit dem vom legendären Motown-Songwriter Lamont Dozier geschriebenen „Invisible“ einen weiteren Welthit landen. Danach entwickelte sich die 1961 im britischen Essex geborene Sängerin zu einer der stärksten Soul-Stimmen Europas, die die späteren Erfolge von Adele und Co. um Jahrzehnte vorwegnahm. Neun Alben hat Alison Moyet seitdem veröffentlicht; das jüngste Werk trägt den Titel „Other“.

Mit einer poetischen Mischung aus Electronica- und Akustik-Elementen zieht der Sänger, Songwriter und Produzent Alex Vargas derzeit alle in seinen Bann. 1988 im dänischen Städtchen Hørsholm geboren, zog der Musiker bereits mit 17 Jahren nach London, gründete die Gruppe Vagabound und sang nebenbei für den Trance-Act Above & Beyond. 2015 wurde der Song „Solid Ground“ dann zu so etwas wie einem viralen Hit, der den emotionalen Soul-Rock des Dänen auch weltweit bekannt machte und dafür sorgte, dass Vargas als Songschreiber für andere Acts aktiv wurde, etwa für den Beitrag Bulgariens beim Eurovision Song Contest 2017. Das Alex Vargas die eigene Karriere nicht vernachlässigt, zeigt das im März 2017 veröffentlichte aktuelle Album „Cohere“, das der Mann bei bei Rock am Ring erstmals in Deutschland vorstellte.

FRIZZ Das Magazin verlost 3x2 Tickets. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 9.1.2019

FRIZZ Das Magazin verlost 3x2 Tickets. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail, Abholung in der Frankfurter Redaktion. Einsendeschluss: 15.1.2019

NEUE CDS Dendemann

Da nich für!

HIPHOP

(Universal)

nnnnn Eine der besten Rapper Deutschlands ist mit seinem dritten Soloalbum zurück: Der 44-jährige Daniel Ebel hat mit Eins Zwo Ende der 90er für Furore gesorgt und sich seitdem als Wortwitz-Jongleur erster Güte einen Namen gemacht – live am 10. Februar in der Batschkapp.

Erobique

IAMX

›› 18.1., KUZ, Mainz, 22 Uhr, VVK: 20 €, kulturzentrummainz.de

›› 19.1., Gibson, 19.30 Uhr, VVK: 35 €, gibson-club.de

Die FAZ nennt ihn eine „lebende Discokugel“: Carsten Meyer wurde 1972 in Nordrhein-Westfalen geboren, veröffentlichte bereits Ende der 1990er-Jahre wunderbare Hommagen an die Disco-Ära der 70er und gründete mit DJ Koze Anfang der Nuller-Jahre die Combo International Pony. Solo ist Meyer unter dem Pseudonym Erobique bekannt und berüchtigt; kürzlich hat er den Soundtrack der nicht minder legendären Serie „Der Tatortreiniger“ komponiert und produziert.

IAMX ist das Electropop-Projekt des Sängers und Exzentrikers Christopher Anthony Corner, den Ältere noch als Mitglied der Trip-Hop-Formation Sneaker Pimps aus den 90erJahren kennen. Der 1974 geborene Brite zog 2006 nach Berlin und startete dort seinen Siegeszug als androgyn-theatralische Kunstfigur IAMX. Seinen düsteren Synthie-Pop-Cabaret-Mix vertreibt Corner komplett unabhängig, kommuniziert direkt mit seinen Fans über Social Media und Konzerte.

Rival Sons

Feral Roots

ALTERNATIVE

(Warner)

nnnnn Die kalifornischen Alternative-Rocker um Sänger Jay Buchanan sind seit über zehn Jahren im Live-Sektor aktiv, setzen aber auch auf ihrem sechsten Album auf die stilistische Anbindung zum klassischen Hardrock – live am 18. Februar 2019 in der Batschkapp.

NES

Ahlam

WORLD POP

(Act Music)

nnnnn Das Trio (Cello, perc) um die Sängerin Nesrine Belmokh beeindruckt nicht durch geschmackvoll arrangierte World Music aus eigener Feder sondern einzig durch ihre betörende Stimme. Wenn die drei mehr wagen, wird man sich NES merken müssen!

www.frizz-frankfurt.de

Januar 2019

53


›› FRIZZ CLUB

Redaktion: Paula Mehl

APSIS

DJ Nib’s B-Day Bash feat. Hard Bock Drauf

›› 4.1., Silbergold, Frankfurt, 24 Uhr, 8 €, für Studierende freier Eintritt

›› 4.1., Tanzhaus West & Dora Brilliant, Frankfurt, 23 Uhr, AK: 16 €

Das neue Jahr kann man unterschiedlich einläuten. Während einige panisch eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio abschließen oder endlich mal den Dachboden entrümpeln, konzentrieren wir uns lieber auf die geballte musikalische Energie, die uns bei der ersten Klubnacht 2019 im Silbergold erwartet. Hier gilt als neujährlicher Vorsatz vor allem: noch mehr Power, noch mehr Talent, noch mehr Party. Als Special Guest des Abends reist Pablo Romero aus New York an. Der US-DJ ist Resident im TBA Club in Brooklyn und hat sich in der wohl aufregendsten Stadt an der Ostküste und darüber hinaus mit seinem musikalischen Stil einen Namen gemacht. Freut euch auf ausgewogene Techno und House Sets mit dem gewissen Extra an positiver Energie. Neben dem US-Superstar feiern mit euch Phil Evans vom beliebten GOSU Recordstore und Host Paul Morgan von Chordsandweapons und beglücken mit einem Mix aus Minimal Elektro, UK Breaks und Techno. Man merke: Tanzen ist auch Sport! Und besser kann man seine guten Vorsätze ja wohl kaum erfüllen.

So manche alte Gewohnheiten legt man im neuen Jahr lieber ab und schafft Platz für Neues. Andere Dinge wiederum haben sich in der Vergangenheit bewährt und sollen auch 2019 ihren Platz finden. Dazu zählen wir auch die folgende Kombination: coole Party, vertraute Umgebung, mega Sound und hammer Stimmung. Diese Schlussfolgerung führt uns Anfang des Jahres nach den ganzen familiären Feiertagen ins Tanzhaus West zu ganz anderen Festlichkeiten. It’s birthday time! Und dieses Mal wird dabei im wahrsten Sinne des Wortes noch ein Päckchen draufgelegt. Die Jungs von Hard Bock Drauf bespielen erneut den Main Floor und entfalten in der vertrauten Umgebung am allerliebsten ihr musikalisches Genie. Neben Geburtstagskind DJ Nib und der Hard Bock Drauf-Crew sind Frank Kvitta, Nogge, Luke Sun und Wir&Beide angekündigt. Wir schließen: Das Tanzhaus-West-Party-Rezept funktioniert auch im neuen Jahr und sollte unbedingt mal wieder ausprobiert werden!

You Better Dance

XXL REGGAETON

Noctarium

High

›› 11.1., OFF YARD, Frankfurt, 12 € , mit Facebook Zusage 6 €

›› 11.1., Batschkapp, Frankfurt, 23 Uhr

›› 11.1., Silbergold, Frankfurt, 23.59 Uhr, 8 €, für Studierende frei

›› 12.1., Leonardo Royal Hotel, Frankfurt, 21.30 Uhr, bis 23 Uhr 6 €, danach 10 €

Die Reihe Noctarium möchte Künstler*innen aus verschiedenen Städten in der Mainmetropole zusammenbringen. Frankfurts Untergrund-Szene wächst – und soll das auch weiterhin! Die Auftaktveranstaltung im neuen Jahr sprüht vor Talent und macht Lust auf mehr. HipHop, Urban, Rap, Funk, R’n’B … musikalisch lassen sich die Gäste dieses Abends ungern einschränken. Das Warm-up spielt Moa Belén, danach stehen MadD3E und Miko Waye an den Geräten.

Im 25. Stock des Hotels in der Mailänder Straße schlagen am 12. Januar die Herzen wieder höher. Die Party mit dem wohl schönsten Ausblick über die Skyline passiert die Jahresgrenzen und marschiert schnurstracks ins Jahr 2019 hinein. DJ Mr. Black spielt House, Soul, EDM, HipHop und 100 %-Tanzmusik all night long. Bis 23 Uhr gibt’s in der Happy Hour ausgewählte Drinks zum halben Preis.

Auch im neuen Jahr bleibt das Programm in der hippen Location am Städelhof verführerisch. Mitte Januar reisen ganz besondere Gäste aus Spanien an, um zusammen mit Gianluca für musikalische Unterhaltung zu sorgen. Sugar Free und Fonte teilen sich nicht nur in dieser Nacht bei ihrem b2b die Platten, sondern sind auch privat ein Paar. Momentan residieren sie mit ihrer House-Reihe Coma in Madrid.

54

Januar 2019

Die Hitparaden sind voll von ihnen, wenn wir sie hören, schlagen unsere Herzen höher und unsere Köpfe entführen uns an heiße Strände: Latino Hits haben die Sommer der letzten Jahre bestimmt und bringen uns auch in den kalten Monaten noch zum Tanzen! In der Batschkapp startet deshalb im neuen Jahr eine Party der Extraklasse mit DJ Javi Reig von La Fiesta Española, DJ Benido con Flow und den besten Klassikern und neuesten Hits rund um Reggaeton.

www.frizz-frankfurt.de


© Corinna Kaiser

Die nächste Party aller Zeiten

Tunnelblick meets 90er

›› 12.1., Ponyhof, Frankfurt, 23 Uhr, 5 €

›› 26.1., Elfer, Frankfurt, 23 Uhr, 5 €

In dieser Nacht gelten ganz eigene Regeln. Nostalgieanfällen, Tanzexperimenten, Gesangskatastrophen und musikalischem Schund sind hier keine Grenzen gesetzt. Gefeiert wird ein Jahrzehnt der grenzenlosen Phantasie und mindestens ebenso vielen Musikverbrechen wie Trophäen. Die 90er, das sind die Spice Girls, Scatman, Mr. President, MC Hammer, Ace of Base und so weiter und so fort. Ihr kennt sie, ihr liebt sie, ihr wollt sie und ihr kriegt sie. Denn nirgendwo wird so auf 90er-Hits getanzt wie im Ponyhof! Wer bereits Teil davon war, fiebert der erneuten Extase entgegen; Gäste, die zum ersten Mal kommen, sind jetzt schon erfüllt von dem Gefühl purer Aufregung und Vorfreude. Packt eure Freunde und Freundinnen ins Gepäck und pilgert ins Kneipenviertel, wo der Ponyhof euch Mitte Januar erneut Tür und Tor öffnet, um euch die 90s-Experience eures Lebens zu bescheren. Früh kommen lohnt sich: Die ersten 50 Gäste erhalten einen 3 €-Getränkegutschein und haben die Tanzfläche noch für sich.

Seit drei Jahren mischt Tunnelblick in der Frankfurter Eventszene mit. Ihr Konzept besteht aus drei gleich wichtigen Komponenten: Gute elektronische Musik von und mit lokalen Frankfurter DJs, bezahlbare Eintrittspreise und jede Menge Special Treats, wie zum Beispiel von den Veranstaltern selbst geschnittenes Obst auf der Tanzfläche. Klingt sympathisch? Ist es auch! Umso schöner, dass die Eventreihe ihren Weg Ende Januar in Frankfurts berühmtes Kneipenviertel findet. Die Party greift die Rückkehr von modischen Strömungen der 80er und 90er Jahre auf und schlägt die Brücke zwischen damals und heute auch auf musikalischer Ebene. Immerhin basieren viele Songs von heute auf den schnellen Beats, synthetischen Klängen und innovativen Sounds der 90er Jahre. Gemeinsam mit einigen lokalen DJ-Größen wie Chris Mayne, Der Andere, Alter Knabe und Madame Blueberry zelebriert die Party im Elfer ein Lebensgefühl der 90er Jahre, bringt Altes mit Neuem zusammen und stellt dabei Spaß und gute Laune an erste Stelle.

Sober

Handkäsmitmusik

MI GENTE #2

›› 12.1., Dough House, Frankfurt, 23 Uhr, 10 €

›› 19.1., Eros49, Frankfurt, 24 Uhr

›› 26.1., Velvet Club, Frankfurt, 23 Uhr

Sober? Also nüchtern? Genau das werden wir am 12. Januar nicht sein. Bei all den guten Vorsätzen für das neue Jahr, darf man die Stimme der Vernunft ruhig auch mal eine Nacht ausschalten. Im Dough House, dem Frankfurter-Mekka für qualitativ hochwertigen HipHop, finden sich im Januar Diggermies und QRush ein. Die beiden DJs bespielen die zwei Floors mit Oldschool, Newschool, HipHop, Trap, Deutschrap und Elektro. Seid am Start, nehmt einen oder zwei Drinks an der Bar und lasst euch von der Musik umfassen.

In der plüschigen Keller-Location im Herzen des Frankfurter Bahnhofviertels wird’s im neuen Jahr wieder funky. Handkäsmitmusik kehrt zurück in Hans Romanovs heilige Hallen. Der kreativen Bewegungsfreiheit sind keine Grenzen gesetzt: Ab Mitternacht wird nach allen Regeln der Kunst gesteppt, gewirbelt, gekreist und gehüpft. Wer schon früher in den Abend starten will, kann sich ab 21 Uhr anhören, was Johnny Biner & Band auf der Bühne präsentieren.

Diese Veranstaltung dreht sich um ein Lebensgefühl, transportiert durch lateinamerikanische Beats, Rhythmen und Klänge. Nach dem Auftakt im Wiesbaden geht das Event in die zweite Runde und feiert diesmal mit allen Gästen im Velvet Club in der Weißfrauenstraße. Zu hören gibt’s alles von Salsa und Bachata über HipHop bis hin zu Reggeaton und Dancehall von und mit DJ V-Lo, DJ Alvarez und DJ Sami. Estáis invitados todos a venir!

www.frizz-frankfurt.de

Highkuna Matata City Riot #8 2K19 ›› 26.1., Dough House, Frankfurt, 23 Uhr, VVK: 8 €, AK: 10 €

Love, Peace & Rage – mit diesen Begriffen lässt das Dough House den Spirit der 68er wieder aufleben. Springt auf den Zug der Gemeinschaft und Gegenliebe auf, zelebriert die Energie, die Freiheit und den Frieden. Durch Mixamillion, Loco Candy und OSVKV wird die Musik zur treibenden Kraft auf dieser extatischen Reise. Freut euch auf HipHop, Trap, Deutschrap Songs und Classics, die eure Köpfe frei machen und euch mit Glück erfüllen. Januar 2019

55


›› FRIZZ GAY

Redaktion: Heidi Zehentner

AUF NACH BAVARIA

LolliPop ›› 12.1., 8750 Club, Aschaffenburg, ab 22 Uhr, bis 22.30 Uhr 5, danach 8 €,

PURE

Ein perfektes Double! ›› 26.1., Karlson, ab 22.30 Uhr, bis 23 Uhr 5, danach 10 €, Facebook/PUREgayclubbing

2018 wäre zu den Akten gelegt, ein neues Jahr ist angebrochen und PURE startet voller Energie in die neue Saison. Nach der großartigen Geburtstagsparty im November und dem PUREDate kurz vor Jahresende geht es mit frischem Sound in die nächste Runde. Der Bass der Musik pumpt, Boys und Girls, Männer und Frauen tanzen gut gelaunt und mit einem Drink in der Hand zu lässigen Housebeats, coolen Black Beats und kultigen 2000ern. Um 22.30 öffnen sich die Pforten zum Beat im Karlson. Die Anlage auf dem schnörkellosen Mainfloor ist für ihren ordentlichen Druck bekannt und das Ambiente ist perfekt für eine sexy und ausschweifende Party. Die erste PURE-Ausgabe im neuen Jahr wird am letzten Samstag im Januar zelebriert. Erstmals wird DJ S.A. an den Decks stehen, der geschmeidige Black Beats und smoothen HipHop auf dem zweiten Floor spielen wird. Der Mainfloor wird mit gemischten Beats von House bis Black von den Resident-DJs VIM und Mark Hartmann beschallt. Ein perfektes Double!

Manchmal lohnt sich der Blick über Stadtgrenzen, ach, was reden wir, über Landesgrenzen, nämlich dann, wenn in Aschaffenburg LolliPop auf dem Programm steht. Nach dem Opening im November 2018, steht nun die zweite LolliPop in den Startlöchern. Zur ersten Party im neuen Jahr 2019 kommen die Beats von DiCK (Foto), der extra aus Köln anreist. Der Kölner ist seit 2009 fester Bestandteil der DJ-Szene in Deutschland. Mit seinem Mix aus Pop, House & Black tourt er durch ganze Republik! Er liebt es, sich mit musikalischen Herausforderungen auseinanderzusetzen, denn dadurch wurde er mit seinen Mashups 2009 erst bekannt. Eine eigene Single mit dem Namen „BAM“ hat DjCK 2013 über Zooland Records veröffentlicht. Das Hosting übernimmt Aschaffenburgs Dragqueen Number One Diamond. Man kennt sie durch ihre tolle CSD-Moderation und ihre diversen Auftritte in der Region, unter anderen bei den Night Queens, der Rosa-Hilfe-Gala in Würzburg oder der Party 1999 in Frankfurt.

FILMTIPP: Mario ›› 30.1., AG36: Schwules Zentrum Frankfurt, AG36.de Im Switch Cinema steht im Januar ein sportliches Highlight mit Tiefgang auf dem Programm: „MARIO“ thematisiert eines der letzten Tabus im Sport – die Liebe zwischen zwei Fußballern: Mario ist zum ersten Mal im Leben verliebt, so richtig verknallt. In Leon, den Neuen aus Deutschland. Der spielt zwar auch vorne im Sturm und könnte ihm sogar gefährlich werden, wenn es darum geht, wer in die erste Mannschaft aufsteigen kann, doch daran mag Mario jetzt nicht denken. Er will Leon spüren, riechen, in seiner Nähe sein. Das bleibt auch anderen im Klub nicht verborgen und schon bald machen erste Gerüchte die Runde. Mario sieht seine Karriere als Profi-Fußballer in Gefahr, will aber gleichzeitig Leon um keinen Preis verlieren. Er muss eine Entscheidung treffen.

56

Januar 2019

Atomic

Neujahrs-TOF

Party 1999 Vol. 17

›› 11.1., Nachtleben, Frankfurt, ab 23 Uhr, 8 €

›› 11.1., Familie Montez, Frankfurt, 20 Uhr, 10 €, ladies-lounge.org

›› 12.1., Orange Peel, ab 23 Uhr, 10 €, party1999.de

Jeden zweiten Freitag im Monat wird von Lesben und ihren Freund*innen eine Hetero-Bar zu einer Lesbenkneipe gemacht, diesmal ist Familie Montez dran und das mit einem Knaller: Als besonderes Highlight bietet der Ladies Takeover Friday diesmal scharfsinniges Kabarett vom Feinsten mit Sia Korthaus (Foto) aus Köln. Und als Extra-Bonbon gibt es danach wieder Partybeats der Superlative: DJane Thunderpussy trifft auf DJane Andilicious!

Auch 2019 geht es weiter mit der Zeitreise in die 90er- und 00er-Jahre mit Party 1999 Vol 17. Wie gewohnt gibt es den Hitmix aus Eurodance, Classic House, Oldschool, HipHop sowie den größten Hits aus diesen beiden vergangenen Jahrzehnten. Das wird garantiert wieder eine fette, fette Party. Dafür sorgt DJ Queerious (Foto) aus Köln mit seiner dancefloorfüllenden Musikauswahl von A wie ATC bis Z wie Jay-Z. Das Hosting übernimmt Jessica Walker.

Long time no see! Aber hier ist er wieder: Seit 18 Jahren steht Mr. Biró (Foto) für tanzbare Musikmixe und schwitzende Gäste in voller Extase. Von Indie, Elektro, Classics, R‘n‘B bis hin zu House und Pop ist alles dabei. Bekannt durch Partyreihen wie der Vertigo, Popcore, Pure und Atomic, trifft man ihn diesen Sommer wieder fest bei der Tini-Tüss Partyreihe im Yachtklub. Freudig an seiner Seite steht Veranstalterin und Resident DJ Trust.the.Girl. Na dann, lights off, party on!

www.frizz-frankfurt.de

© Si


›› FRIZZ LITERATUR

Redaktion: Magdalena Schäfer

BUCHTIPPS LITPROM-LITERATURTAGE

Florian Wacker

Global Crime

Stromland Berlin Verlag, 20 €

© Unionsverlag

Wladimir Kaminer

© Rowohlt

© Sven Döring

LESUNGEN IM JANUAR

© Matthias Scheuer

© Júlia Morares

Krimis lesen alle gern. Ob in Australien, Deutschland, Argentinien oder Taiwan – überall sind die blutigen Schmöker angesagt. Wie lässt sich der weltweite Erfolg erklären? Gibt es einen globalen Code, der das Genre verbindet und es quer durch alle Kulturen so faszinierend macht? Merle Kröger Mordet jede Kultur nach ihrer eigenen Fasson oder ist das universale Böse in jedem Menschen gleich angelegt? Zu diesen spannenden Fragen veranstaltet Litprom e. V. seine Literaturtage 2019. Der Verein wurde bereits 1980 gegründet, arbeitet eng mit der Buchmesse zusammen und definiert sich als „Knotenpunkt internationaler und globaler Literaturkommunikation“ in Deutschland. Die internationale Vernetzung macht es dann auch möglich, dass zu den Literaturtagen Krimi-Stars aus aller Welt nach Frankfurt kommen: Chan Ho-kei erhielt für ihr „Auge von Hongkong“ den chinesischen Krimipreis. Patricia Melo Chan Ho-kei Gary Viktor aus Hawaii verbindet in seinen Krimis Voodoo und True Crime. Deon Meyer ist der bekannteste Kriminalautor Südafrikas. Die Brasilianerin Patrícia Melo ist ein alter Hase und die Newcomerin Candice Fox aus Australien mischt mit ihrer ziemlich krassen Hades-Trilogie die Szene auf. Außerdem mit dabei Marcelo Figueras aus Argentinien, Koreas Antwort auf Stephen King Jeong Yu-jeong und Mercedes Rosende aus Uruguay. Die deutsche Mannschaft stellen Merle Kröger und Max Annas, der 2017 den Deutschen Krimipreis gewann. Die Autorinnen und Autoren lesen aber nicht einfach, sondern in Werkstattgesprächen ergründen sie gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus der Verlagswelt, Wissenschaft und Kultur die Faszination des literarischen Global Crime. Dabei geht es um Kriminalliteratur als Porträt der Großstadt, um Magie, Geschlechterrollen, den schlechten Ruf des Erfolgs und Krimis als „engagierte Kunst“. Das Publikum ist herzlich dazu eingeladen, mitzudiskutieren. Mit diesem Konzept aus Lesung, Reflextion und Diskussion zeigen die Literaturtage, dass Krimis viel mehr sind als Kassenschlager: Sie erklären uns die Welt, im Guten wie im Bösen.

© Michael_Ihle

© Rainer Schleßelmann

›› 25.+26.1., Literaturhaus Frankfurt, Kombiticket 28/19 €, Einzelticket 8/6 €

Matthias Brandt

Natascha Wodin

Takis Würger

3.1.

10.1.

23.1.

Kreuzfahrtschiffe sind zwar die größten Umweltverpester, aber Kaminer findet sie toll. Nachdem der dichtende Russe schon seine Disko, seine Mutter und seine Schwiegermutter, Onkel Wanja, seinen Schrebergarten u. v. m. in Literatur verwandelt hat, erzählt er nun vom surrealen Leben auf Luxusdampfern. ›› Batschkapp, Frankfurt, 20 Uhr, 20 €

Anlässlich der deutschsprachigen Erstaufführung von „Eine Frau flieht vor einer Nachricht“ spricht der israelische Autor mit dem im Libanon geborenen franko-kanadischen Theatermacher Wajdi Mouawad über Israel, Frieden, Krieg und die Rolle der Literatur im Nahen Osten. ›› Schauspiel Frankfurt, 20 Uhr, 10/8 €

Für das bewegende Buch über das Schicksal ihre Mutter erhielt Wodin den Preis der Leipziger Buchmesse. Jetzt folgt mit „Irgendwo in diesem Dunkel“ ein noch verschlosseneres Kapitel: Der Vater. ›› Literaturhaus Frankfurt, 19.30 Uhr, 9/6 €

Wladimir Kaminer

David Grossman

6.1.

20.1.

Warum schreiben eigentlich alle Dorfromane? Bei Gerlof schlägt es ein Berliner Paar aufs Land. Pleite, aber ökologisch korrekt versuchen sie einen Neuanfang. Doch das Dorf ist kein romantisches Idyll für gestrandete Hipster, sondern eine hartes Nuss. ›› Haus am Dom, Frankfurt, 11 Uhr, Eintritt frei

Brandts autobiografisches Buch „Raumpatrouille“ und Wort-Musik-Collagen von Thomas verschmelzen zu einem Kaleidoskop mit Geschichten und Songs aus dem „Kosmos der eigenen Kindheit“. ›› Schauspiel Frankfurt, 20 Uhr, ab 49 €

Kathrin Gerlof

Matthias Brandt & Jens Thomas

Natascha Wodin

29.1.

Takis Würger

Jung und erfolgreich, schon das Debüt des Spiegel-Journalisten kam gut an. In seinem zweiten Roman „Stella“ geht es nach Berlin im Jahr 1942: Friedrich verliebt sich in Kristin. Doch ihre unbeschwerte Zeit ist jäh zu Ende, als die junge Frau als Jüdin enttarnt wird. Die Veranstaltung wird in Gebärdensprache übersetzt. ›› Literaturhaus Frankfurt, 19.30 Uhr, 9/6 €

www.frizz-frankfurt.de

Im Amazonas, wo Werner Herzog „Fitzcarraldo“ drehte, sucht die Frankfurter Lehrerin Irina nach ihrem verschollenen Zwillingsbruder. Gemeinsam mit Freund Hilmar dringt sie immer tiefer in den Urwald., Wacker lässt den Urwald gefährlich glitzern und erzählt von Sinnsucher*innen, Aussteiger*innen und Abenteurer*innen – gestern und heute.

Ottessa Moshfegh

Mein Jahr der Ruhe und Entspannung Liebeskind, 22 € Sie sieht aus wie ein Model, jobbt in einer Galerie und hat eine nervige beste Freundin. Ihr Projekt: einfach mal schlafen, danach könnte frau wie neu sein. Mit Hilfe vieler bunter Pillen befördert sie sich in den angestrebten Zustand. Doch statt im Schlaf zu vergammeln, entwickelt die Träumerin neue Aktivitäten und einen Plan. Das konsequente Experiment seziert die Tragik des satten Lebens auf amüsante und knallharte Art und Weise.

Delphine de Vigan

Loyalitäten Dumont, 20 € Wie weit darf man gehen, m die zu schützen, die man liebt? Der 12-jährige Théo – Scheidungskind –, das zwischen der egozentrischen Mutter und dem völlig depressiven Vater pendelt – betrinkt sich in den Pausen, um den Schmerz zu betäuben. Seine Lehrerin Hélène ahnt, das etwas nicht stimmt und sein bester Freund Mathis deckt ihn. Aus unterschiedlichen Perspektiven schreibt Vigan, bekannt für ihre ungeschönten Sozialstudien, intensiv über Kindheitstraumata und deren Folgen.

Joshua Ferris

Männer, die sich schlecht benehmen Luchterhand, 20 € Komik und Tragik liegen dicht nebeneinander in den Kurzgeschichten des vielfach ausgezeichneten Autors, der über Stadtneurotiker, einsame Witwer und einem New Yorker Paar, das gefangen ist in FOMO (Fear of missing out), schreibt. Mit schwarzem Humor und Mitgefühl für seine Antiheld*innen schreibt er über suchende Menschen und darüber „wie wenig es in unserer modernen Welt bedarf, um unsere gesamte Existenz in Frage zu stellen“. (ndr.de)

Januar 2019

57


›› FRIZZ KUNST

Redaktion: Sohra Nadjibi

KUNSTBOX

Hautnah. Die Filmkostüme von Barbara Baum

Frankfurter Goethe-Haus

Die Arbeiten des Graphikers, Schriftsetzers und Holzschneiders Hermann Rapp sind inspiriert von den bildenden Künsten. Mit klassischer und experimenteller Typographie sowie mit Bleisatz und Originalgraphik fertigte er Drucke zu Texten von Hölderlin, Goethe und Schiller, aber auch zu antiken Dichtern, an. „... die Schönheit der Sprache jedoch strahlt.“ zeigt die Arbeiten des Buchkünstler Hermann Rapp (1937 – 2015). ›› Bis 3.2., Großer Hirschgraben 23-25, Mo-Sa 10-18+So 10-17.30 Uhr, goethehaus-frankfurt.de

Galerie Hanna Becker vom Rath

Gabriele Aulehla ist eine einstige Meisterschülern von Thomas Bayrle. Ihre Arbeiten bestehen aus gekreuzten Farbverläufen und durchscheinenden übereinanderliegenden Farbschichten, in welchen helle Flächen wie Lichter hervortreten. Dabei setzt sie klar und präzise die Proportionen und Farben. ›› Bis 26.1., Braubachstr. 12, Di-Fr 12-18+Sa 12-15 Uhr, galeriehannabekkervomrath.de

Portikus

Die Ausstellung #215 des nigerianischen Künstlers Leo Asemota und des angolanischen Künstlers Nástio Mosquito entstand aus einem privaten Austausch von Sprachaufnahmen, welche sich die beiden seit ihrem Zusammentreffen anlässlich des documenta 14-Radios Savvy Funk geschickt haben. Als Gesprächsform wählten sie sowohl den Monolog als auch den Dialog. ›› Bis 27.1., Alte Brücke 2/Maininsel, Sonderöffnungszeiten von Sonnenaufbis Sonnenuntergang.

Schirn

Die Künstlerin und Städelabsolventin Maria Loboda erschafft Skulpturen und Installationen, die rätselhaft und geheimnisvoll sind, ihre verschlüsselten Botschaften offenbaren sich erst auf den zweiten Blick. „Idyl In An Electronics Factory“ sind drei extra für die Rotunde der Schirn entwickelte Arbeiten, welche eine Erzählung schreiben, die auf den US-amerikanischen Landschaftsarchitekten James C. Rose (1913–1991) verweist. ›› Bis 3.2., Römerberg, Di/Fr-So 10-19/Mi+Do 10-22 Uhr, schirn.de

58

Januar 2019

›› Bis 10.3., Deutsches Filmmuseum Frankfurt, Di/Do-So 10-18+Mi 10-20 Uhr, deutsches-filminstitut.de/filmmuseum

nnnnn Der große Ausstellungsraum ist in leicht schummriges Licht getaucht, dezentes Stimmengewirr aus Filmausschnitten ist zu hören. Nur die Kostüme strahlen im hellen Licht – wie Stars auf dem roten Teppich. Und sie strahlen tatsächlich, die Filmkostüme, die Barbara Baum für Klassiker wie „Das Geisterhaus“, „Lili Marleen“ oder „Homo Faber“ geschaffen hat. Baum hat ein Faible für sinnliche, glänzende oder metallische Stoffe in Gold und Silber, die ihre Trägerin unmissverständlich in den Mittelpunkt rücken und vor allem: ihre Rolle definieren. Die Kostüme selbst darf man in der interaktiven Schau zwar nicht anfassen, dafür viele Stoffproben, u. a. auch von dem berühmten Silberlamékleid aus „Lili Marleen“. Übrigens ein Originalstoff aus den 1920er-Jahren wie viele andere textile Kostbarkeiten, die Baum verwendet. Im Zentrum des Raumes steht ein langer Arbeitstisch, an dem vom Drehbuch über Fotos von den ersten Anproben bis zum fertigen Kleid der kreative Prozess nachvollzogen werden kann. Die 50 Originale aus der 50-jährigen Schaffenszeit der renommierten Kostümbildnerin lassen die Besucher*innen in eine betörende Filmwelt eintauchen. Ann Wente-Jaeger

Aussicht – Einsicht. Blick durchs Fenster ›› Bis 3.3., Museum Sinclair-Haus Bad Homburg, Di 14-20, Mi-Fr 14-19+Sa, So 10-18 Uhr, museum-sinclair-haus.de, Eintritt 6, erm. 4 €

nnnnn Der Andrang bei der Eröffnung war groß. Schließlich war das SinclairHaus mehrere Monate wegen umfangreicher Renovierung geschlossen. Mit der Gruppenausstellung „Ausicht – Einsicht“ hat man zur Wiedereröffnung eines der klassischen Motive in der Kunst zum Thema gewählt: den Blick aus und in das Fenster. Werke von 19 zeitgenössischen Künstlern, u. a. Barbara

Klemm und Thomas Demand, werden gezeigt, Fotografien, Filme und Installationen. Bei der Auswahl der Arbeiten bleibt das Museum seinem Grundthema „Natur“ treu. Große Bäume, verwitterte Gärten, Blätter und Wasser prägen das Bild nach draußen. Wer will auch schon auf Betonblöcke schauen. So einen Aus-

Recommended Olympus Fellowship ›› Bis 10.2., Fotografie Forum Frankfurt, Di+Do-So 11-18/Mi 11-20 Uhr, fffrankfurt.org

VORANKÜNDIGUNG Lilly Lulay, Thomas Albdorf und Nadja Bournonville sind die Künstler*innen des Stipendiums recommended, das Olympus 2017 erstmals mit dem Fotografie Forum Frankfurt, dem Haus der Photographie/Deichtorhallen Hamburg und dem Foam Fotografiemuseum Amsterdam ins Leben gerufen hat. Der Fokus des ersten Stipendiums liegt auf der künstlerischen Fotografie und der Fragestellung, wie sie unsere Wahrnehmung beeinflusst und unsere Sicht auf die Welt formt. Oder

sich einfach selbst genügt. Lilly Lulays Motive sind die virtuellen Räume unserer Smartphone-Welt. Sie untersucht die veränderten Funktionen der Fotografien und macht neue Bedeutungsebenen des Mediums Bild

www.frizz-frankfurt.de

blick ins Grüne dürften vor allem in den Städten aber die wenigsten genießen. Allerdings geht es auch nicht um die Abbildung von Realität. Das Fenster ist vielmehr ein Motiv, das Sehnsüchte und Ängste abbildet, eine Schwelle von innen nach außen, die empfindlichste Stelle eines Hauses, die von außen betrachtet intime Einblicke gewährt. Die Künstler*innen durchbrechen die Ebenen mit Spiegelungen im Glas, verwitterten Fensterrahmen, zerbrochenem Glas, Rosen- und Efeuranken, die sich dornröschenartig ihren Weg nach innen gebahnt haben. Ann Wente-Jaeger

sichtbar, indem sie fertige Fotos mit einem Lasercutter filigran bearbeitet und so die ursprünglichen Motive buchstäblich einfach überschreibt. Der Österreicher Thomas Albdorf setzt sich mit der Wirkung künstlich erzeugter Bilder auseinander. Scheinbar positive besetzte Motive lassen auf den zweiten Blick am Bild zweifeln. Albdorf arbeitet mit Bilderkennungsprogrammen und Software zur automatischen Bilderzeugung. Nadja Bournonville nutzt das Medium, um biografische Wendepunkte und gescheiterte Abenteuer aufzuzeigen und zu hinterfragen. Bilder in unterschiedlichen Formaten zeigen eine laut Fotografie Forum Frankfurt „assoziativ aufgeladene Bildwelt“. Sohra Nadjibi


Redaktion: Doris Stickler

nnnnn Zwei Frauen inmitten von gewaltigem Meeresrauschen, das sie schon immer erfüllt, aber nun die Überhand zu gewinnen droht ... In der deutschen Erstaufführung von Tim Prices „Salt, Root and Roe“, auf Deutsch „Meeresgabe“, geht es vor allem um das starke Band der eineiigen Zwillinge Iola und Anest. Zusammen leben sie in der walisischen Grafschaft Pembrokshire in einem Haus am Meer. Das Alter hat besonders Iola, die an Demenz leidet, fest

Das Blaue vom Himmel

emenz. Am 25.1. findet nach der Vorstellung mit dem Verein „Leben mit Demenz“ ein Publikumsgespräch statt. Sabine Kretzschmar

hart aber fake. alternative faxen 5./17./23./24./31.1., Die Schmiere, Seckbächer Gasse 4, 20 Uhr, 20.1., 19 Uhr 15-20 € Infos & Tickets: (069) 28 10 66, die-schmiere.de

nnnnn Eigentlich sollte er den Wildwuchs an Kerzen, Blumen und handschriftlichen Bekundungen in geordnete Bahnen lenken. Doch kaum im Amt, scheidet der Trauerbeauftragte für Attentate und Bombenanschläge aus dem Leben. Die tragischen Umstände erfährt man in der Schmiere, die in Zeiten alternativer Faxen nicht nur in dieser Sache umfassende Aufklärungsarbeit leistet. Mit geistreicher Komik werden auch die Künste der „Meinungsmaßschneiderei“, das Raumfahrprogramm „Bavaria One“ samt Sonde Edmund oder die gender-politisch-ethischen Fallstricke der korrekten Sprache unter die Lupe genommen, das Jammertal einer gebeutelten Partei und die virtuellen Freigehege der Angsthaseneltern erkundet. Zwischendrin kredenzen Gabriele Meyer, Effi B. Rolfs, Jan-Markus Dieckmann und Walter Jauernich immer wieder Aktuelles aus der Politik und setzten mit sichtlichem Spaß an der Freude den Algorithmen noch eins drauf. Noch faker geht schließlich immer! Doris Stickler

Frech und umwerfend komisch – mit scharfem Blick für die Peinlichkeiten der Realität nimmt Bernd Gieseking die geballten Ungereimtheiten der vergangenen zwölf Monate aufs Korn. Mal überspitzt, mal süffisant zitierend, stellt er große Ereignisse und private Sicht nebeneinander und fasst das große Ganze in witzigen Geschichten zusammen. ›› 11./12. 1., Die KÄS, Frankfurt, 20 Uhr, 20-36 €, Infos & Tickets: (069) 4 07 66 20, die-kaes.com

Im arabischen Rössl

4./12./18.1., Oper Frankfurt, Willy-Brandt-Platz, 19 Uhr 15-105 € Infoss & Tickets: (069) 21 24 94 94, oper-frankfurt.de

nnnnn

Furor

In Vincenzo Bellinis Opern verbindet sich klassische Tragödie mit der Irrationalität menschlicher Verhaltensweisen, Belcanto-Gesang dominiert. Sein 1835 uraufgeführtes letztes Musikdrama „I Puritani“ spielt 1650 im englischen Bürgerkrieg zwischen den Puritanern unter Cromwell und den Royalisten, Anhängern der katholischen Stuarts. Es geht um die Liebe zwischen Elvira und Arturo, um Eifersucht, Wahnsinn und Politik. Regisseur Vincent Boussard verlegt die Rahmenhandlung nach Paris 1835, zur Trauerfeier für den hier 33-jährig verstorbenen Bellini. Das Bühnenbild zeigt das ausgebrannte, dunkle Theater im Paris nach der Revolution von 1830. Die Bilder und die Atmosphäre sind düster und mysteriös. Die hineininszenierten mehrschichtigen Zeit-, Traum- und Handlungsebenen, Theater im Theater, überfordern bisweilen das Verstehen. Lichtblicke sind – neben den eindrucksvollen musikalischen – die teils opulenten Kostüme des französischen Modeschöpfers Christian Lacroix. Auf halbtransparenten Vorhang werden Videos projiziert, gelungene Illustration und Beigabe zur Handlung. Die Hauptrollen sind glanzvoll besetzt, für den harmonischen Orchesterklang zeichnet Gastdirigent Tito Ceccherini verantwortlich. Franziska Jentsch www.frizz-frankfurt.de

© Helmut Seuffert

Ab dafür! Der satirische Jahresrückblick

Am Wolfgangsee wird noch immer gejodelt, doch befindet sich das „Weiße Rössl“ inzwischen fest in arabischer Hand. So hat die aus Dubai stammende Wirtin Schweinefleisch von der Speisekarte verbannt, sind die Stammgäste lodenfanatische Orientalen, heißt Klärchen Jamila und trägt Burkini. Mit dem Singspiel in drei Akten setzt das THEATER WILLY PRAML seine Arbeit mit Geflüchteten und Beheimateten jetzt im musikalischen Genre fort. ›› 31.12. (Vorpremiere), Theater Wily Praml, Waldschmidtstraße 19, 19 Uhr, 4.1. (Premiere), 5./26.1., 20 Uhr, 27.1., 18 Uhr, 31.12.: 60 € (für Theater und Silvesterparty am 31.12.), sonst 25, erm. 18, 10, 8 €, 4.1., Premiere, weitere Aufführungen 5./26.1., 19.30 Uhr, 6./27.1., 18 Uhr Infos & Tickets: (069) 43 05 47 34, theater-willypraml.de

I Puritani

© Barbara Aumüller

Der Ehehimmel des gutaussehenden, reichen und intelligenten Bernards war bislang ungetrübt. Nun zickt plötzlich seine Geliebte und droht, die Affäre auffliegen zu lassen. Bernard bittet daher seinen besten Freund, ihn zu decken. Philippe, der nie Nein sagen kann, willigt notgedrungen ein. Da Bernard ihn bis zum Letzten ausnutzt, gerät er in eine immer ausweglosere Situation. ›› bis 20.1., Die Komödie, Frankfurt, tägl. außer Mo, 20 Uhr, So 18 Uhr, 20,50–31,50 €, Infos & Tickets: (069) 28 45 80, diekomoedie.de

© Seweryn Zelazny

24./25./26./27. 1., Gallus Theater, Kleyerstr. 15, 20 Uhr 12-22 € Infos & Tickets (069) 75 80 60 20, gallustheater.de

THEATERBOX

In ihrem neuen Stück lassen Lutz Hübner und Sarah Nemitz einen Politiker und einen Wutbürger aufeinandertreffen. Ein Zusammenprall unvereinbarer Positionen, der mit Wucht in den Nerv unserer Gesellschaft bohrt. Es geht um die Frage, wie demokratische Werte in unserer Gesellschaft erodieren und was politisches Handeln kompromittiert. ›› 23./30. 1., SchauspielFrankfurt, Schauspielhaus, 19.30 Uhr, 27.1., 16 Uhr 8-49 € Infos & Tickets: (069) 21 24 94 94, schauspielfrankfurt.de

Januar 2019

© Thomas Aurin

Meeresgabe

im Griff. Eines Tages schreibt sie in einem lichten Moment einen Abschiedsbrief an ihre Tochter. Als diese völlig panisch am Haus ihrer Mutter ankommt, sind beide Bewohnerinnen spurlos verschwunden. Bald stellt sich heraus, wie stark die Verbindungen der Schwestern zueinander und zur Mystik, die den Küstenort umgibt, wirklich sind. Es handelt sich bei „Meeresgabe“ um eine lyrische und bildgewaltige Geschichte über Alter, Liebe und das Leben an sich. Zu Tränen rührend, ohne in Kitsch abzudriften, entführt das Stück in eine Parallelwelt der walisischen Mystik des Meeres. Iolas und Anests besondere Geschwisterbeziehung gibt uns darüber hinaus wertvolle Einblicke in das Leben mit

© Tarkan Sener Gürsoy

›› FRIZZ BÜHNE

59


Redaktion: Heidi Zehentner

FUSSBALL 1. Bundesliga Herren 19.1., Eintracht Frankfurt – Sport-Club Freiburg, 18.30 Uhr ›› Commerzbank-Arena, Frankfurt

VOLLEYBALL

6.1., United Volleys Frankfurt – SWD powervolleys DÜREN, 16 Uhr 9.1., United Volleys Frankfurt – Netzhoppers SolWo Königspark KW, 19 Uhr 20.1., United Volleys Frankfurt – SVG Lüneburg, 16 Uhr 26.1., United Volleys Frankfurt – Volleyball Bisons Bühl, 19 Uhr ›› FRAPORT Arena, Frankfurt

BASKETBALL

5.1., FRAPORT Skyliners – HAKRO Merlins Crailsheim, 18 Uhr 19.1., FRAPORT Skyliners – Baskets Jena, 18 Uhr 27.1., FRAPORT Skyliners – Baskets Oldenburg, 18 Uhr ›› FRAPORT Arena, Frankfurt

EISHOCKEY

2.1., Löwen Frankfurt – Dresdner Eislöwen, 18.30 Uhr 6.1., Löwen Frankfurt – EC Bad Nauheim, 18.30 Uhr 13.1., Löwen Frankfurt – Ravensburg Towerstars, 18.30 Uhr ›› Eissporthalle, Frankfurt

Nidda Parkrun ›› immer samstags, Niddapark

(Am Ginnheimer Wäldchen 4), Frankfurt, Start: 9 Uhr, Teilnahme kostenlos, parkrun.com Jeden Samstag wird zum gemeinsamen Laufen in den Niddapark geladen, zum Nidda Parkrun. Fünf Kilometer gilt es zu bewältigen und das früh am Samstagmorgen. Es geht beim Nidda Parkrun nicht ums Gewinnen, sondern um den Spaß am Laufen. Teilnehmen können auch Ungeübte.

SPORTPORTAL MAINOVA SPORT RHEIN-MAIN NEU AUFGELEGT

Gut schaust aus! ›› sportkreis-frankfurt.de

Der Sportkreis Frankfurt hat sein Vereinssportportal „Mainova Sport Rhein-Main“ (mainova-sport.de) rundum erneuert. Das Angebot, das Sportinteressierte und Vereine zueinanderführen soll, präsentiert sich ab sofort optisch und funktional modernisiert. Während Sportinteressierte nun eine vereinfachte Suchfunktion vorfinden, können sich

60

Januar 2019

DAVIS CUP IN FRANKFURT

Tennis at its best ›› 1.+2.2., Fraport Arena, Frankfurt, 1.2.: 16 Uhr, 2.2.: 12 Uhr, ab 30 €, adticket.de

„Alexander der Große“ titelte die internationale Presse und spricht von einer neuen Ära im Herrentennis, nachdem Alexander Zverev Mitte November als erster Deutscher seit 23 Jahren die ATP World Tour Finals gewonnen hat. Wer den Tennis-Star und das deutsche Herren-Nationalteam live vor Ort erleben will und damit Tennis auf Weltniveau, der sollte sich den 1. und 2. Februar rot markieren, denn dann wird zum Davis Cup in die Fraport Arena geladen. Ungarn heißt der Gegner, anführen wird die deutsche Mannschaft – natürlich – Alexander Zverev. Der Weltranglisten-Fünfte freut sich auf die Begegnung in Frankfurt. „Heimspiele im Davis Cup sind etwas ganz Besonderes und nach den letzten Auswärtspartien in diesem Jahr freue ich mich, im Februar wieder vor den deutschen Fans aufzuschlagen“, sagt der gebürtige Hamburger. Auch die deutsche Nummer zwei, Philipp Kohlschreiber, hat bereits signalisiert, dass er im Februar für Deutschland spielen will. Entsprechend blickt Kapitän Michael Kohlmann mit großer Vorfreude auf die Davis Cup-Woche Anfang kommenden Jahres: „Die Tatsache, dass unsere beiden besten Einzelspieler schon jetzt für die Partie im Februar planen, ist natürlich sowohl für uns als auch für die Fans hervorragend. Die Begegnung gegen Ungarn wird die einzige Gelegenheit im nächsten Jahr sein, den Davis Cup live in Deutschland zu erleben. Deshalb hoffen wir auf eine ausverkaufte Halle.“ Ausgetragen wird die Begegnung nach der Formatänderung durch den Tennis-Weltverband nun über zwei Tage am Freitag (zwei Einzel) und Samstag (ein Doppel und zwei Einzel), sämtliche Matches gehen über zwei Gewinnsätze.

CONNECTED TOURNEE 2019

Feuerwerk der Turnkunst ›› 25.1., Festhalle, Frankfurt, 19 Uhr, ab 12 € (nur noch Resttickets verfügbar), feuerwerkderturnkunst.de, tsf-showwelt.de

Diabolos, Pas de deux und Rhönradturnen haben mindestens eine Gemeinsamkeit: Durch eine einzigartige Verbindung demonstrieren sie eindrucksvolle, gefühlvolle oder auch rasante Darbietungen. Das blinde Verständnis für das Gerät, das in jahrelanger und mühevoller Detailarbeit erworbene Beherrschen automatisierter Bewegungsabläufe lassen Mensch und Gerät, aber auch Menschen miteinander zu einer Figur verschmelzen. Die Connected Tournee 2019 wartet in der 32. Auflage des „Feuerwerks der Turnkunst“ mit atemberaubenden Bewegungskünstler*innen auf, die das Tournee-Motto in einzigartiger Weise versinnbildlichen. Mit dabei sind die Diabolo Walker mit ihren faszinierenden schwebenden Rollen. Mindestens ebenso eindrucksvoll ist die Darbietung von Anatoliys Ignatov und Valeriy Ganzyuk, zwei Equilibristen aus der Ukraine. Zu fesseln vermögen auch die Rhönrad-Darbietungen von Marcel Schawo (Foto). Der Weltmeister von 2016 beherrscht das Turngerät wie kein Zweiter in der Artistenszene. Sie alle und noch viele mehr turnen sich mit ihrer Gabe, das Publikum beim Betrachten ihrer Darbietungen Zeit und Raum vergessen zu lassen, unweigerlich in die Herzen der Menschen.

Vereine umfangreicher darstellen und Angebote schneller anmelden. Wer auf der Suche nach einem Sportangebot ist, muss auf der Website nur die gewünschte Sportart und den Ort eingeben. Die Ergebnisse werden aufgelistet und zusätzlich auf einer Übersichtskarte angezeigt. Ebenfalls neu: Einträge zu Kursen, Trainings oder Veranstaltungen können per Facebook, WhatsApp, Instagram oder E-Mail mit Freund*innen und Bekannten geteilt werden. Die beste Verkehrsverbindung zum Sportangebot liefert die integrierte Funktion des Rhein-Main-Verkehrsverbundes

(RMV). Vereine finden durch den Neustart des Portals eine vereinfachte Verwaltung vor. Beispielsweise sind für das Eintragen von Angeboten weniger Angaben als vor dem Relaunch nötig, vorhandene Einträge dienen als Vorlage für weitere Inserate. Über eine neue Profil-Funktion

www.frizz-frankfurt.de

lassen sich Vereins-Seiten anlegen, wie sie auch aus sozialen Netzwerken bekannt sind. Und noch eine generelle Info zum Sportkreis Frankfurt e.V.: Er vertritt die Interessen der rund 420 Frankfurter Turn- und Sportvereine mit über 215.000 Sportlerinnen und Sportlern nach innen und außen. Dabei unterstützt er die Vereine zum Beispiel bei Zuschüssen, Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliedergewinnung und Weiterentwicklung von Sportangeboten.

© DTB/Paul Zimmer

SPORTBOX

© THINES FOTOGRAFIE, TSF GmbH

›› FRIZZ AKTIV


Aschaffenburg | Darmstadt | Frankfurt | Giessen | Hanau | Mainz | Marburg | Offenbach | Vordertaunus | Wiesbaden

FRIZZ Kalender

››


›› FRIZZ KALENDER

KONZERTTIPPS DES MONATS ALLIGATOAH

Lukas Strobel, 1989 im niedersächsischen Langen geboren, gilt unter dem Künstlernamen Alligatoah als einer der erfolgreichsten deutschen Rapper unserer Zeit. Der Wahl-Berliner steht auf Rollenspiele und Verkleidungen und rückt dem oft so bierernst authentischen Genre mit demonstrativer Kauzigkeit und stilistischen No-Gos wie Oberlippenbärten ironisch auf die Pelle. Auf der aktuellen „Wie Zuhause“-Tour stellt Alligatoah sein im letzten Jahr veröffentlichtes fünftes Album „Schlaftabletten, Rotwein, Teil V“ vor. ›› 10.1., Jahrhunderthalle, Frankfurt, 19.30 Uhr VVK: 44,95 € Infos & Tickets: (01805) 3 60 12 40, jahrhunderthalle.de

MAX MUTZKE

Der Nepomuk des deutschen Soul gehört seit seinem Sieg 2003 bei Stefan Raabs „SSDSGPS“-Casting und der anschließenden Teilnahme am Grand Prix 2004 zu den ausdrucksstärksten Stimmen des Landes. Nach Projekten mit Nils Landgren, Klaus Doldinger oder MIKIs Takeover! Ensemble hat der 37-Jährige aus Baden-Württemberg seinen musikalischen Horizont erweitert und vertont und verdeutscht auf seinem aktuellen siebten Album „Colors“ HipHop-Meilensteine von Grandmaster Flash, Warren G und Mary J. Blige. ›› 25.1., Alte Oper, Frankfurt, 20 Uhr

VVK: 40,80 € Infos & Tickets: (069) 1 34 04 00, alteoper.de

1.

Dienstag

BÜHNE

Frankfurt

Frankfurt

Oper Frankfurt, Die lustige Witwe, 18:00

Alte Oper Frankfurt, Mamma Mia!, 19:30 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Gießen taT-Studiobühne, Eine Sommernacht, 20:00

Marburg Waggonhalle, Theater GegenStand: Frau Holle, 15:00

MUSIK Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Neujahrskonzert, 18:00

private

Kontaktanzeigen ab

5,–€

Gießen Stadttheater, Neujahrskonzert, 18:00

Marburg

›› 27.1., Jahrhunderthalle, 20 Uhr, VVK: 52,65-54,95 €, (01805) 3 60 12 40, jahrhunderthalle.de

MATTHIAS SCHWEIGHÖFER

Der 1981 in Neubrandenburg geborene Schauspieler, Regisseur und Produzent gehört zu den großen Multitalenten und Sympathieträgern des Landes. Seit seinem Durchbruch 2003 in der Romanverfilmung „Soloalbum“ gelingt dem Mann einfach alles; und wie sonst nur bei Till Schweiger wird mit beachtlicher Unbeirrbarkeit stets weiter expandiert. 2017 folgte denn das Debüt als Sänger-Songwriter, und auch wenn „Lachen Weinen Tanzen“ dem Genre nichts Neues hinzufügen konnte, stieg das Album dennoch in die Top 5 der Charts ein. Jetzt ist Schweighöfer mit achtköpfiger Band wieder auf Tournee. ›› 28.1., Alte Oper, Frankfurt, 20 Uhr VVK: 42,90 €, Infos & Tickets: (069) 1 34 04 00, alteoper.de

Erwin-Piscator-Haus, Neujahrskonzert, 19:15

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert zum Neuen Jahr mit dem Duo Bravo, 15:00

Wiesbaden Kurhaus Wiesbaden, hr-Sinfonieorchester, 15:30

PARTY Frankfurt Cooky's Club, Basement Beats, 23:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Tanzhaus West & Dora Brilliant Silvester, 0:01

Gießen Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

SONSTIGE

›› 28.1., Das Bett, Frankfurt, 20 Uhr, VVK: 39,50 €, Infos & Tickets: (069) 60 62 98 73, bett-club.de

62

Januar 2019

Hanau Marburg Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: Haus & Düppers, 21:00

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Karaoke Party, 21:30

Frankfurt Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 20:00

Gießen Admiral Music Lounge, Fantastic Holidays, 21:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

SONSTIGE Gießen Mathematikum, Mitmachaktion - Mathematische Bastelei für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre, 11:00, Das Flammenrohr - Zweihundert Flammen tanzen zur Musik, 17:00

3.

Donnerstag

BÜHNE Frankfurt

AK 44, KüFa, 20:00

Gießen

Offenbach

Mother’s Finest, 1970 in Atlanta gegründet, gehörten mit ihrer Sängerin Joyce Kennedy, einer tighten Rhythmusfraktion und einer explosiven Mischung aus Jazz-, Funk- und Heavy Metal-Elementen zu den wichtigsten Live-Bands der 70er-Jahre. 1983 war dann erst mal Schluss, doch seit Beginn der 90er sind die vier Gründungsmitglieder wieder vor allem auf den Konzertbühnen höchst aktiv.

Heilig-Geist-Kirche, Black Gospel Angels, 20:00 Jahrhunderthalle, The 100 Voices of Gospel, 19:30

Gießen

Tourist Information, Rundgang mit dem Nachtwächtergehilfen, 19:00

MOTHER’S FINEST

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Mamma Mia!, 19:30 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Bad Nauheim

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Weekendstarter, 21:00

MUSIK

Jazzkeller Hanau, Big Handmade Blues Session, 20:00

Romanfabrik, Jaan Bossier Quartett & Amparo Cortés, 20:00

Metalcore aus Australien – das bietet das Quintett Parkway Drive seit über 15 Jahren einer weltweit stetig größer werdenden Fangemeinde. „Ire“ das 2015 erschienene fünfte Album, schaffte es in die Top Ten der hiesigen Album-Charts, das aktuelle, 2018 veröffentlichte Werk „Reverence“ sogar bis in die Top 3. Nun folgt die Konzertreise durch die größeren Hallen.

Mittwoch

BÜHNE

Frankfurt

PARKWAY DRIVE

2.

Dreikönigskeller, Heavyball, 20:00 Jahrhunderthalle, The 12 Tenors, 20:00

Kongresshalle, Die Zauberflöte für Jung & Alt, 17:00 taT-Studiobühne, kostprobe Rio Bar, 20:00

MUSIK Frankfurt Batschkapp, Wladimir Kaminer - Die Kreuzfahrer, 19:00

Frankfurt Clubkeller, Die Clubkeller WG-Party, 23:00 Silbergold, Play, 0:00 The Cave, Es ist RockBar, 20:00

Gießen Scarabée, Tonwerk - Deep- & Tech House, 23:00

SONSTIGE Bad Nauheim Seniorenresidenz im Park, Taichi - Herbst/Winter, 19:00

Gießen Mathematikum, Mitmachaktion - Mathematische Bastelei für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre, 11:00 Das Flammenrohr - Zweihundert Flammen tanzen zur Musik, 17:00

4.

Freitag

BÜHNE Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Mamma Mia!, 19:30 Die Dramatische Bühne/ Exzess Halle, Die Leiden des jungen Werther, 20:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Galli Theater, Männerschlussverkauf, 20:00 Jahrhunderthalle, Urban Priol Jahresrückblick 2018, 20:00 Oper Frankfurt, I puritani, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Das siebte Kreuz, 19:30, Räuber. schuldenreich, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30 Theater Willy Praml, Im arabischen Rössl, 19:30

Gießen Stadttheater, Johnny Breitwieser - Eine Verbrecherballade von Thomas Arzt, 19:30 taT-Studiobühne, Wegerzählungen, 20:00


MUSIK Bad Nauheim Trinkkuranlage, Großer Konzertsaal, Neujahrskonzert im Stile der Wiener Philharmoniker, 19:30

Eppstein Wunderbar Weite Welt, Biber Herrmann, 20:00

Frankfurt

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, 80er-Party, 22:00

Wetzlar Black Pearl, Heavy Metal Night Vol2, 18:00 Event Werkstatt, We Love discoFox, 20:00

SONSTIGE

Batschkapp, Barock, 19:00 Dreikönigskeller, Bonsai Kitten, 21:00

Bad Nauheim

Hanau

Gießen

Jazzkeller Hanau, Beyond Blues Band, 21:00

Marburg Q - Café, Club, Kultur, Philip Bradatsch, 21:00 Rotkehlchen in der Waggonhalle, Rock gegen Rechts, 21:00

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Oberursel Artcafe Macondo, MeZZcalero, 20:00

Wetzlar Stadthalle WZ, Kings of Floyd - The Ultimative Pink Floyd Tribute, 20:00

PARTY Frankfurt Brotfabrik, Milonga Pan y Tango, 21:30 Clubkeller, Smells like another Baby - Clubkeller's 90's Selection, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Gibson, DJ Katch’s Urbanice, 23:00 Ponyhof Frankfurt, 80s till I die, 23:00 Silbergold, APSIS, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Hard Bock drauf, 23:00 The Cave, Deichkind im Kraftklub, 22:00 Zoom, 25 Years of Hip Hop and R&B from 1980 - 2005, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, This is Admiral - mit DJ Supreme, 22:00

Seniorenresidenz im Park, Taichi - Herbst/Winter, 18:00 Mathematikum, Mitmachaktion - Mathematische Bastelei für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre, 11:00 Das Flammenrohr - Zweihundert Flammen tanzen zur Musik, 17:00

VORTRAG Gießen Kongresshalle, Hurtigruten Traumtour entlang Norwegens Küste, 20:00

5.

Samstag

BÜHNE Alsfeld Hessenhalle, Internationale Neujahrs-Varieté, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Mamma Mia!, 19:30 Die Dramatische Bühne/ Exzess Halle, Die Leiden des jungen Werther, 20:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die Schmiere, Hart aber fake Alternative Faxen, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Galli Theater, Männerschlussverkauf, 20:00 Oper Frankfurt, Xerxes, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Das siebte Kreuz, 19:30 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Theater Willy Praml, Im arabischen Rössl, 19:30

Movie Years & Vegas Hilton `7₄“, 19:00

Gießen

Hanau

Stadttheater, Globetrotter - Zweiteiliger Tanzabend von Rosana Hribar und Jacek Przybylowicz, 19:30 Tinko, Bremer Stadtmusikanten, 1₆:00 taT-Studiobühne, Das Orangenmädchen, 20:00

Congress Park Hanau, Neujahrskonzert, 19:30 Jazzkeller Hanau, Acoustic Inside, 21:00

Marburg Behring Bühne, Alter Behring-Gutshof, Theater GegenStand Produktion: Sprache ist eine Waffe. Haltet sie scharf., 20:00

Offenbach Capitol Offenbach, Neujahrsvarieté, 20:00 Theater t-raum, Das Gespenst von Canterville, 20:00

GAY Frankfurt Karlson, Club 78, 22:00

Mannheim Galileo City Sauna, No Limits Night, 13:00

MUSIK Bad Homburg Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, In Teufels Küche, 20:00

Bad Nauheim Trinkkuranlage, Großer Konzertsaal, Neujahrskonzert im Stile der Wiener Philharmoniker, 15:30

Frankfurt Die KÄS, Welthits auf Hessisch, 20:00 Dreikönigskeller, C-Types, 21:00 Jazzkeller, Wilson de Oliveira Quartett, 21:00 Jazzlokal Mampf, Trio Amore, 20:30 Kirchort Heilig-Geist im Riederwald, Angelika Milster, 20:00 Romanfabrik, Heinz Sauer & Michael Wollny, 20:00 The Cave, Heim, 20:30

Friedberg Stadthalle FB, Rio the Voice of Elvis mit Big Band & Chor „The

Marburg Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: Michael Diehl, 21:00

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Wetzlar Kleine Bühne, On Line (Pop & Rock), 21:30

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Butzbach Busters Workshop, 2019_Startup-Party, 22:002019_Startup-Party, 22:00

Darmstadt Centralstation, Megahits 80er, 90er, 00er & Charts, 22:00

Frankfurt Batschkapp, Alles 90er, 23:00 Brotfabrik, Joydance, 21:00 Clubkeller, The urban Alternative, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Dough House, New Year, New Bullsh!t, 23:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Fresh, 23:00 Silbergold, Fanklub, 0:00 Skyline Plaza, 30 Plus Party, 21:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Electric Grooves, 23:00 The Cave, Ladiesnite in Loserville, 22:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, Unity New Year Opening - mit DJ Vim, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Wild Hunt - Rock bis Metal, 22:00

Marburg

Hanau

Nachtsalon MR, Bassverliebt // vol.3, 23:00

Congress Park Hanau, Das Phantom der Oper, 19:00

Wetzlar

Offenbach

KulturStation, Salsaparty, 20:00

Capitol Offenbach, Bill Burr, 15:30, Bill Burr, 20:00

Wetzlar Black Pearl, Hütten Gaudi, 20:00 Event Werkstatt, Bad of Roses, 21:00

VORTRAG

MUSIK Frankfurt Jazzkeller, Wilson de Oliveira Quartett, 20:00 Theater Willy Praml, Bläser-Konzertmatinée, 11:00

Wetzlar

Marburg

Stadthalle WZ, Blickfang Abenteuer weltweit „Südafrika - Das Abenteuer“, 20:00

Erwin-Piscator-Haus, Simon & Garfunkel Tribute Band trifft Klassik - Graceland Duo mit Streichquartett und Band, 19:00

6.

Sonntag

BÜHNE Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Mamma Mia!, 15:00 Mamma Mia!, 19:30 Die Dramatische Bühne/ Exzess Halle, Die Leiden des jungen Werther, 19:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 18:00 Die KÄS, ONKeL fISCH blickt zurück, 18:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 18:00 Gallus Theater, Üstü Kalsin Ist schon okay, 20:00 Oper Frankfurt, Die lustige Witwe, 15:30 Schauspiel Frankfurt, Mars, 18:00 The English Theatre, Cabaret, 18:00 Theater Willy Praml, Im arabischen Rössl, 18:00

Gießen Kongresshalle, Urban Priol: TILT - Der Jahresrückblick 2018, 19:00 Stadttheater, vorgestellt - Capitalista, Baby!, 11:00, Romeo und Julia, 19:30 Tinko, Bremer Stadtmusikanten, 1₆:00 taT-Studiobühne, König Ödipus, 20:00

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Wettenberg Ev. Kirche Wißmar, Mit festlichen Klängen ins Neue Jahr, 17:00

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00, Tiffany´s Partybeats, 20:00

SONSTIGE Bad Homburg Sinclair-Haus, Führung am Sonntag, 11:15

Marburg Erwin-Piscator-Haus, Simon & Garfunkel Tribute Band trifft Klassik - Graceland Duo mit Streichquartett und Band, 19:00

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Wettenberg Ev. Kirche Wißmar, Mit festlichen Klängen ins Neue Jahr, 17:00

VORTRAG Frankfurt LiteraturLounge im Haus am Dom, Kathrin Gerlof - Nenn mich November, 11:00

Gallus Theater, Frankfurt

„Song of Sands” ist eine poetische Theater-Symbiose und beinhaltet sowohl Musik und Tanz als auch Erzählung und Performance-Malerei. Das Projekt wurde von renommierten Künstlern*innen ins Leben gerufen, die sich unter den Namen „Ensemble XHI“ zusammenschlossen.

KLASSI 3.1. | 20 Uhr

THE 12 TENORS Jahrhunderthalle, Frankfurt

Die weltweit erfolgreiche Produktion ist zurück und ist Anfang Januar live on stage in Frankfurt. Doch wer denkt, hier wird nur gesungen, hat sich geirrt. Neben ihrem einzigartigen Gesang können sie spektakulär tanzen, charmant moderieren, treffsicher zwischen den Stilen wechseln, und sie sehen dazu auch noch umwerfend aus. Ein Genuss für Augen und Ohren. ›› Tickets: ab 45 €, Infos & Tickets: eventim.de

THEATER 4.+5.1. | 20 Uhr

›› Tickets: 18, erm. 12 €, Infos & Tickets: gallustheater.de

INDIEROCK 5.1. | 20.30 Uhr

HEIM

© Christoph Harder

SONG OF THE SANDS

The Cave, Frankfurt

Straight-beckenschändende, treibende Drums, fuzzy, verspielt-bisheavy Gitarren und ein treibend-harscher Bass. In einer dunklen Zeit, in der Heranwachsende es als das höchste der Gefühle empfinden, auf Festivals mit Glitzerzeug im Gesicht zwischen Bier- und Frozen-Yogurt-Ständen zu hüpfen, stehen Heim Michael Shihrer, Denny Thasler und Florian Bauer eher mit verschränkten Armen und eingezogenen Köpfen am Rand. ›› VVK:10 € / AK: 12 €

Januar 2019

63


›› FRIZZ KALENDER

7.

Frankfurt

mittag, 15:00 Das Flammenrohr - Zweihundert Flammen tanzen zur Musik, 17:00

Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Matthias Baumgardt, 20:30 Oper Frankfurt, ...singt Lieder im Holzfoyer, 19:30

8.

Montag

BÜHNE

Marburg

Dienstag

Offenbach Capitol Offenbach, Russian Circus On Ice - Schneekönigin on Ice, 19:00

Marburg Erwin-Piscator-Haus, Der Zigeunerbaron - Johann-Strauß-Operette Wien, 19:30

BÜHNE Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Ein Walzertraum, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Mamma Mia!, 19:30 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Neues Theater Höchst, PU - Lange Rede, immer noch gar kein Sinn, 20:00 Ponyhof Frankfurt, Bring your own Gag - Ibraheem Butt, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

GAY Marburg Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

MUSIK Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Echoes, 20:00 Die Fabrik, Fabrik Jam Session, 20:00

Limburg Stadthalle Limburg, Der Zigeunerbaron - Johann-Strauß-Operette Wien, 19:30

Das Magazin für Frankfurt und Umgebung

Marburg Theater am Schwanhof, Die Verwandlung, 19:30

Foto: fotolia/olly

MUSIK

››

FINDEN STATT SUCHEN!

Jahrhunderthalle, Ennio Morricone, 20:00 Orange Peel, Spotlight on Swing, 20:30

PARTY Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Montagsrock - mit DJ Ingo + Ralf, 21:00

SONSTIGE Gießen Mathematikum, Mitmachaktion - Mathematische Bastelei für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre, 11:00 Seniorennach-

Wetzlar Christuskirche Niedergirmes, Konzert: Maxim Kowalew Don Kosaken, 18:00

PARTY Frankfurt Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

SONSTIGE Bad Homburg Sinclair-Haus, Kunst am Abend, 18:00

Offenbach CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

Gießen AK 44, KüFa, 20:00 Mathematikum, Mitmachaktion - Mathematische Bastelei für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre, 11:00 Das Flammenrohr - Zweihundert Flammen tanzen zur Musik, 17:00

9.

Erwin-Piscator-Haus, Die Nacht der 5 Tenöre, 20:00 Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: JJJ Trio - Joey Becker, Jasper Hanel & Joao Gomes, 21:00

PARTY Darmstadt Centralstation, DJ Sommerklang in der Bar, 20:00

Frankfurt Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 20:00

Gießen Admiral Music Lounge, Fantastic Holidays, 21:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Mittwoch

BÜHNE Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Mamma Mia!, 19:30 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, 1. Allgemeines Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett - Judas hätte sich erhängt, 20:00 Die Schmiere, Frankfurter Klasse - Die Reise des Goldfisch, 20:00 Festhalle, Holiday on Ice, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Ponyhof Frankfurt, Bring your own Gag - Ibraheem Butt, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Mühlheim

Marburg Kulturladen KFZ, tanzbar, 19:00

SONSTIGE Bad Homburg Sinclair-Haus, Kuratorenführung, 19:00

Gießen Mathematikum, Mitmachaktion - Mathematische Bastelei für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre, 11:00 Das Flammenrohr - Zweihundert Flammen tanzen zur Musik, 17:00

VORTRAG Butzbach

Schanz Kulturhalle, Tobis Teller - Neujahrsempfang, 18:00

Museum der Stadt Butzbach, Monika Held: Der Schrecken verliert sich vor Ort - Zum 100. Geburtstag von Hermann Reineck, 19:00

MUSIK

Frankfurt

Biedenkopf

Batschkapp, Die drei ??? Record Release Party, 19:00 Zentralbibliothek, Susanne Lüdemann - Demokratie und Urteilskraft im digitalen Zeitalter, 19:30

Bürgerhaus Biedenkopf, Neujahrskonzert mit dem Johann-Strauß-Orchester Frankfurt, 19:30, Neujahrskonzert der Stadt Biedenkopf „Johann-Strauß-Orchester Frankfurt“, 19:30

10. Donnerstag

BÜHNE Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Mamma Mia!, 19:30 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Hans-Joachim Heist - Noch'n Gedicht - Der große Heinz-Erhardt-Abend, 20:00 Die Schmiere, LateNight um Acht - Lieblingsszenen & Highlights, 20:00 Festhalle, Holiday on Ice, 15:00, Holiday on Ice, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Abschied von den Eltern, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Gießen Kongresshalle, Dance Masters! Best of Irish Dance, 19:30 taT-Studiobühne, premiere Rio Bar, 20:00

Limburg Stadthalle Limburg, Schwanensee - Russisches Staatsballett, 19:00

Marburg Erwin-Piscator-Haus, Nussknacker, 19:00 Theater am Schwanhof, Die Verwandlung, 19:30

MUSIK Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Die Nacht der 5 Tenöre, 20:00

Frankfurt Batschkapp, Behemoth, 18:30 Das Bett, Dennis Jones, 20:30 Die Fabrik, Philippe Huguet, 20:00 Jahrhunderthalle, Alligatoah, 19:30 Jazzkeller, Klangcraft Trio feat. Heinz Dieter Sauerborn, 21:00 Jazzlokal Mampf, Dennis Sekretarev Trio, 20:30

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Weekendstarter, 21:00

Darmstadt Centralstation, DJ Martin Aston in der Bar, 20:00

Frankfurt Clubkeller, Die Clubkeller WG-Party, 23:00 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 20:00 Silbergold, Play, 0:00 The Cave, Es ist RockBar, 20:00

Gießen Scarabée, Lächel Mal Tech-House. Deep-House., 23:00

SONSTIGE Bad Nauheim Seniorenresidenz im Park, Taichi - Herbst/Winter, 19:00

Gießen Mathematikum, Mitmachaktion - Mathematische Bastelei für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre, 11:00 Das Flammenrohr - Zweihundert Flammen tanzen zur Musik, 17:00

Marburg an der Lahn TurmCafé, Kultur zum Kaffee, 15:30

VORTRAG Frankfurt Zentralbibliothek, Allaa Faham - Eingedeutscht, 19:30

Marburg Kulturladen KFZ, Wildes Südamerika, 19:30

11. Freitag

BÜHNE Bad Homburg Kurtheater Bad Homburg, Das Phantom der Oper, 20:00

Darmstadt Centralstation, Obacht Miller - Se return of se normal one, 20:00

PU Neues Theater Höchst ,Frankfurt SHOW 5.1. | 19 Uhr

NEUJAHRS IMPRO SHOW VON MAINEID Der Qualm des Feuerwerks ist verflogen, der Rausch ist ausgeschlafen … und jetzt? Das Maineid-Improvisationstheater lädt zum Jahresstart 2019 ein und hat jede Menge Geschichten rund um Neuanfänge, gute Vorsätze, Rituale und Neujahrs-Dramen im petto. Einmalig, garantiert neu, inspirierend, unterhaltsam, nachdenklich und auf jeden Fall mitreißend. ›› VVK: 13 € / AK: 15 €, Infos & Tickets: maineid-impro.de

64

Januar 2019

COMEDY 8.1. | 20 Uhr

© Tristan Barkowski

Interkulturelle Bühne, Frankfurt

Er ist gebürtiger Münsteraner, seine Eltern stammen aus dem Iran und er war jahrelang das Aushängeschild der RebellComdey-Bühne. PU, Stand-up-Comedian, Autor, Schauspieler, Moderator und Sohn politischer Flüchtlinge, ist ein „Vorzeige-Migrant“. Sein Solo-Programm „Lange Rede, immer noch gar kein Sinn“ hält der Gesellschaft einen Spiegel vor. ›› Tickets ab 26,70 €, neues-theater.de

JAZZ 11.1. | 20 Uhr

DAVID ORLOWSKY TRIO Brotfabrik, Frankfurt

Der 1981 in Tübingen geborene Klarinettist David Orlowsky gehört mit seinem Trio zu den ersten Adressen des zeitgenössischen Klezmer. Zusammen mit dem Kontrabassisten Florian Dohrmann und dem Gitarristen Jens-Uwe Popp geht er nun auf ausgedehnte Abschiedstournee. ›› VVK: 22, AK: 26 € Infos & Tickets: (0180) 5 04 03 00, brotfabrik.de


›› FRIZZ VERANSTALTER

DIE SCHMIERE Satire & Kabarett seit 1950

Fr., Sa., Mi., Do., Fr., Sa., So., Do., Fr., Sa., So., Mo., Di., Mi., Do., Fr., Sa., So., Mi., Do.,

4. 1., 5. 1., 9. 1., 10. 1., 11. 1., 12. 1., 13. 1., 17. 1., 18. 1., 19. 1., 20. 1., 21. 1., 22. 1., 23. 1., 24. 1., 25. 1., 26. 1., 27. 1., 30. 1., 31. 1.,

20h: 20h: 20h: 20h: 20h: 20h: 19h: 20h: 20h: 20h: 19h: 20h: 20h: 20h: 20h: 20h: 20h: 19h: 20h: 20h:

Ein Strauß voller Narzissten hart aber fake. alternative faxen. Gastspiel: Frankfurter Klasse LateNight um Acht Ein Strauß voller Narzissten Der Teufel sitzt im Abteil Gastspiel: Matthias Heitmann hart aber fake. alternative faxen. LateNight um Acht Der Teufel sitzt im Abteil hart aber fake. alternative faxen. Gastspiel: Magic Monday Gastspiel: Magic Monday hart aber fake. alternative faxen. hart aber fake. alternative faxen. Gastspiel: Malte Anders: Rent a Gay Ein Strauß voller Narzissten Happy End mit Flaschenpfand Ein Strauß voller Narzissten hart aber fake. alternative faxen. weitere Termine unter:

www.die-schmiere.de Seckbächer Gasse 4 - Frankfurt-Stadtmitte

03.01. 04.01. 09.01. 10.01. 13.01. 14.01. 15.01. 16.01. 17.01. 18.01. 19.01. 22.01. 23.01. 25.01. 27.01. 28.01. 31.01.

DISCOS & SPECIAL PARTYS

05.01. 11.01. 12.01. 19.01. 26.01.

ALLES 90ER (Rock, HipHop, Grunge, Crossover, Pop Trash) mit Buffalo Bude & Wallace Love REGGAETON XXL Reggaeton, Zumba, Latin Beats BATSCHKAPP XL - 1 Nacht, 10 Partys Jede halbe Stunde ein neues Motto BATSCHKAPP ZEITREISE 70s/80s/90s/2000er/2010er • Wir feiern eine Nacht durch alle Jahrzehnte! DIE MEGA SINGLE PARTY 80s - 90s - 00s - 10s & Charts

ANDERE VERANSTALTUNGSORTE

21.01. 24.01. 08.02. 15.03. 20.03. 21.03. 24.03. 12.04. 25.11.

AMY SHARK Love Monster Tour • ZOOM Frankfurt FJØRT "Tournee Südwärts 2019" + Support: Yellowknife • DAS BETT Frankfurt SNOW PATROL" + Supports: Ryan McMullan & JC Stewart • Jahrhunderthalle Frankfurt BOSSE Alles Ist Jetzt 2019 • Stadthalle Offenbach REVOLVERHELD "Zimmer mit Blick" Arena - Tour plus Special Guests • Festhalle Frankfurt FLORIAN ZIMMER Meet The Magic • Jahrhunderthalle Frankfurt KOOL SAVAS "KKS" Tour 2019 • Jahrhunderthalle Frankfurt NIMO & CAPO – Capimo Tour 2019 • Stadthalle Offenbach WINCENT WEISS Irgendwie Anders Tour 2019 • Jahrhunderhalle Frankfurt

11.01. 12.01. 13.01. 17.01. 18.01. 19.01. 22.01. 23.01. 24.01. 26.01. 27.01.

ASH CODE STAMMHEIM – A Tribute To Rammstein CR7Z Pandora Tour • Support DJ Eule & various artists LAURA CARBONE Empty Sea Tour MANDOWAR – Queen against the machine TAKT32 "030 Hollywood Tour 2019" GRILLMASTER FLASH & LÄSSING 2 Slacker geben Stoff LUKAS MEISTER Release Tour JERRY WILLIAMS KENSINGTON ROAD Lumidor Tour 2019 CHE SUDAKA & Support: Nufolk Rebel Alliance

12.1. Sa DAMENBESUCH 13.1. So LILO WANDERS 19:00 Uhr 15./16.1. Di/Mi DJANGO ASÜL 17./18.1. Do/Fr TOBIAS MANN 19.1. 20.1. 21.1. 23.1.

Sa SARAH HAKENBERG So VOLKMAR STAUB & 19:00 Uhr Mo FLORIAN SCHROEDER Mi TIMO WOPP

24.1. Do LIZZY AUMEIER 25.1. Fr FALTSCH WAGONI 26.1. Sa SIX PACK 27.1. So CLAJO HERRMANN 19:00 Uhr 29.1. Di SIMONE SOLGA 30.1. Mi ARCHIE CLAPP

Fr Sa So Do Fr Sa Di Mi Do Sa So

11.1. Fr HG HG BUTZKO

60313 Frankfurt am Main | Kurt-Schumacher-Str. 45 Telefon 069 20650 | internet: www.konstabler.com

Di PU

Mo Do Fr Fr Mi Do So Fr Mo

8.1.

Sa Fr Sa Sa Sa

Sa 19.1 | 20:00 Uhr SARAH HAKENBERG ▲

Do Fr Mi Do So Mo Di Mi Do Fr Sa Di Mi Fr So Mo Do

60388 Frankfurt/Main | Gwinnerstraße 5 Telefon: 069 95218410 | email: info@batschkapp.de Kartenservice: 069 9443660 + 296929 Tickets bequem zu Hause ausdrucken: www.batschkapp.de WLADIMIR KAMINER Neues Programm: Die Kreuzfahrer BAROCK Europas größte AC/DC Tribute Show DIE DREI ??? Record Release Party Folge 197: "Die drei ??? " Im Auge des Sturms BEHEMOTH & special guests: At The Gates + Wolves In The Throne Room ALAIN FREI "Mach Dich Frei" EUNIQUE Gift - Tour 2019 ANNA CALVI Hunter Tour SHAHAK SHAPIRA German Humor COMA ALLIANCE Tour 2019 & special guest: In Strict Confidence ALISON MOYET "The Other" Tour 2019 SUMMER CEM Endstufe - Die Tour TIM KAMRAD Down & Up Tour THE DARK TENOR "Symphony of Ghosts" Tournee 2019 FACE "Ich mach' ekelhaft" – Tour 2019 + Special Guest: Vega HOOBASTANK HEINZ RUDOLF KUNZE & VERSTÄRKUNG "Schöne Grüße vom Schicksal" Tournee 2019 GÖTZ WIDMANN & Gast: Markus Sommer

31.1. Do MIRJA REGENSBURG

DISCOS & SPECIAL PARTYS

Fr 11.01. ATOMIC PARTY Nuclear Powered Indie-Pop for Queers and Folks DJs: Barbecute Björn & Trust.The.Girl

Fr 25.01. THE DEAD KENNYS PARTY (Batcave, Postpunk, Gothrock, Minimal, 80s, Deathrock) mit DJ Dead-Stefan & Gast

w w w. n e u e s - t h e a t e r. d e


›› FRIZZ KALENDER Staatstheater Darmstadt, Ein Maskenball, 19:30, Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel, 19:30, Moby Dick, 20:00

Eppstein

Frankfurt

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Mamma Mia!, 19:30 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Bernd Gieseking - Ab dafür!, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Festhalle, Holiday on Ice, 15:00, Holiday on Ice, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Galli Theater, Der Blaubart, 20:00 Gallus Theater, Moby Dick, 19:30, Vlasova / Pawlica - Liebe, 20:00 Neues Theater Höchst, HG Butzko - echt jetzt, 20:00 Oper Frankfurt, Xerxes, 19:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Gießen taT-Studiobühne, extra - Carolin Weber liest „Alles kein Zufall“, 20:00

Marburg Alter Behring-Gutshof, 2₆-Stunden-Impro-Marathon - Geheimakte Interzone - Abenteuer in Tanger, 20:00 Waggonhalle, Fast Forward Theatre & Friends: 2₆-Stunden-Impro-Marathon „Abenteuer in Tanger - Geheimakte Interzone“, 20:00

Neu Isenburg Deutsches Äppelwoi-Theater Neu-Isenburg, Ramba Zamba Die Dschungel-Show, 20:00

GAY Frankfurt Kunstverein Familie Montez e.V., Ladies Takeover Friday Neujahres-TOF, 20:00 Nachtleben, Atomic Party, 23:00

MUSIK Bad Nauheim Trinkkuranlage, Peter Reimer Entschleunigungskonzert, 19:30

Wunderbar Weite Welt, Samantha Martin & Delta Sugar, 20:00 Brotfabrik, David Orlowsky Trio, 19:00 Jahrhunderthalle, Sinatra and Friends, 20:00 Jazzkeller, Friday Night Club Jazz Live, 21:00 Jazzlokal Mampf, Jazz Minds, 20:30 Nachtleben, Ash Code, 19:00

Gießen Kongresshalle, FRONTM0, N All For One-Tour 2019, 20:00

Hanau Jazzkeller Hanau, Frankfurt Groove Connection, 21:00

Marburg Kulturladen KFZ, Milking The Goatmachine + support Skinned Alive & Necrosphere, 20:30 Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: Zeitgenossen, 21:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Toja on stage, 20:30

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Oberursel Artcafe Macondo, King Baumgardt Duo, 20:00

Rödermark Kelterscheune, Cobario, 20:00

Wiesbaden Schlachthof, The Casualties, 20:00

PARTY Darmstadt Centralstation, DJ Yunus in der Bar, 20:00

Frankfurt Batschkapp, Reggaeton XXL, 23:00 Clubkeller, More than a Party, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Die Fabrik, Así es mi Cuba - Die Kubanische Salsa-Tanzparty, 21:00 Gibson, Boujee, 23:00

Ponyhof Frankfurt, Aurora, 23:00 Silbergold, Nocturnia, 0:00 Zoom, Hip Hop meets Afrobeats, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, ABI VOFI Party - mit DJ Luke, 21:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, 90er-Party, 22:00

Wetzlar Event Werkstatt, Odium, 20:00, Metal Mania, 23:00

PARTY/DISCO Gießen Mathematikum, Mitmachaktion - Mathematische Bastelei für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre, 11:00, Das Flammenrohr - Zweihundert Flammen tanzen zur Musik, 17:00

SONSTIGE Bad Nauheim Seniorenresidenz im Park, Taichi - Herbst/Winter, 18:00

Frankfurt Schauspiel Frankfurt, Karaoke mit Pütti, 21:30

VORTRAG Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Olaf Krüger - Sagenhaftes Island, 20:00

Frankfurt Schauspiel Frankfurt, Moby Dick, 19:30

12. Samstag

BÜHNE Darmstadt Centralstation, Obacht Miller - Se return of se normal one, 20:00 Staatstheater Darmstadt, Glaube Liebe Hoffnung, 19:30, Hochdeutschland, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Mamma Mia!, 1₄:00, Mamma Mia!, 18:30 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Faust, 20:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Bernd Gieseking - Ab dafür!, 20:00 Die Schmiere, Der Teufel sitzt im Abteil, 20:00 Festhalle, Holiday on Ice, 13:00 Holiday on Ice, 1₆:30 Holiday on Ice, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Galli Theater, Der Blaubart, 20:00 Gallus Theater, Vlasova / Pawlica - Liebe, 20:00 Internationales Theater, Safak Salda - Sürçülisan, 20:00 Neues Theater Höchst, Damenbesuch - Unbeschreiblich weiblich, 20:00 Oper Frankfurt, I puritani, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Warten auf Godot, 19:30 The English Theatre, Cabaret, 19:30 theaterperipherie im Titania, Keine Antworten auf unstellbare Fragen, 19:30

Gießen Kongresshalle, Musical Highlights Vol.12, 20:00 Stadttheater, extra - Der Poetry Slam des fantastischen Durchschnitts - moderiert von Lars Ruppel, 19:30 Tinko, Aschenputtel, 1₆:00 taT-Studiobühne, Auftaucher - Tanzabend von Henrietta Horn, 20:00

Langen Neue Stadthalle Langen, Karneval - Garderevue, 19:00

Rodgau Bürgerhaus Nieder-Roden, Rodgauer Lachnacht mit Ole Lehmann, HG Butzko, Markus Barth, Roger Stein und Jaqueline Feldmann, 20:00

Wettenberg Burg Gleiberg, Krimidinner „Ein Leichenschmaus“, 19:00

Wetzlar Michel Hotel, DinnerKrimi: „Alles Gute, liebe Leiche“, 19:30

Stadthalle WZ, Ramon Chormann ... oder sunscht was, 20:00

GAY Aschaffenburg ₈₇₅₀-Disco, LolliPop - for Gays & Friends, 22:00

Frankfurt Orange Peel, Party 1999 for gays & friends, 23:00

MUSIK Bad Homburg Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Schneepunzel und Rawittchen, 20:00

Bad Nauheim Trinkkuranlage, Duo Divites, 1₆:00

Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Neujahrsjazz, 20:00

Frankfurt Das Bett, Sky High Festival, 19:30 Elfer Music Club, SPH Bandcontest, 17:00 Jahrhunderthalle, Kadim Al Sahir, 21:00 Jazzkeller, Denis Gäbel Quartet, 21:00 Jazzlokal Mampf, Rober Kaiser Barrelhouse Blues, 20:30 Nachtleben, Stammheim, 20:00

Hanau Jazzkeller Hanau, M.T.Wizzard, 21:00

Marburg Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: Erik Kerber & Frieder Gottwald, 21:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Cuba Vista, 20:30

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Rüsselsheim Festung Rüsselsheim, Django Mobil, 20:00

Wetzlar Kleine Bühne, Ladykiller, 21:30

Wiesbaden Schlachthof, WIZO, 20:00, Sommermukke #₄, 20:00

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Butzbach Busters Workshop, 90er-Party, 22:0090er-Party, 22:00

Darmstadt Centralstation, Very Best of 90s & Today, 22:00

Frankfurt Batschkapp, Batschkapp XL - 1 Nacht, 10 Parties, 23:00 Brotfabrik, -50+ Disco, 21:00 Clubkeller, Indie Universe, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Dough House, Sober, 23:00 Dreikönigskeller, Tighten up!, 21:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Leonardo Royal Hotel, High Skyline Party on Level 25, 21:30 Ponyhof Frankfurt, Die nächste Party aller Zeiten, 23:00 Room, Thir(s)ty, 21:00 Silbergold, Yes!, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, We are together, 23:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, Papi Choulo - Latin & Black Beats, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Harvey´s Hide-Out Rock bis Metal und mehr, 22:00

Marburg Kulturladen KFZ, Flower Power Party, 21:30

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Pigs in Rock (Rock-Klassiker), 20:00

Wetzlar Black Pearl, Iron Maidnem Iron Maiden Tribute, 18:00 Event Werkstatt, Club Nacht, 21:00 Technodisco, Tekk Dich weg, 22:00

SONSTIGE Bad Nauheim Hotel Dolce, Hochzeitswelt Bad Nauheim, 17:00

FELIX KUBIN Oetinger Villa, Darmstadt

Das „Dazz Festival – Jazz Winter Darmstadt“ ist im Januar in vollem Gange und präsentiert Acts jenseits der ausgetretenen Pfade – wie den Hamburger Felix Kubin, der seit gut 40 Jahren aus Pop, Electronica und Hörspielen ganz wunderbare Avantgarde-Exkursionen bastelt. Support: Gelbart.

DARKWAVE 11.1. | 20 Uhr

ASH CODE Nachtleben, Frankfurt

Das Trio aus Neapel überzeugt mit dem Mix aus Darkwave, Noise und elektronischer Musik der 1980er und sorgt für rhythmische, hypnotische und leicht melancholische Melodien. Besucher*innen können sich auf einschmeichelnde Gitarren- und Keyboardsounds sowie obsessive Beats freuen. Es klingt paradox, aber Ash Code packt und macht gleichzeitig locker. ›› VVK: 16 € / AK: 20 €

66

Januar 2019

JAZZ 12.1. | 21 Uhr

›› VVK: 10 € Infos & Tickets: (06151) 6 2 946 10, www.oetingervilla.de

KABARETT 17.1. | 20 Uhr

ANNY HARTMANN – SCHWAMM DRÜBER? Kronberger Lichtspiele

Am Anfang steht ein Blick zurück, denn Anny Hartmann gibt mit „Schwamm drüber?“ einen ganz besonderen Jahresrückblick 2018. Wer kommt? Wer bleibt? Wer geht? Und wohin? Bekommen Flüchtlinge nur noch Asyl, wenn sie sofort in ihr Heimatland zurückkehren – als Soldat der Bundeswehr? Witziger und charmanter kann ein Jahresrückblick kaum sein. ›› Infos & Tickets: kronberger-lichtspiele.de


Tourist Information, Serschande Heinrich, 1₄:00

Gießen Hessenhalle, Tattooconvention 2019, 11:00

Offenbach Theater t-raum, Winterfest, 18:30

13. Sonntag

BÜHNE Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Glaube Liebe Hoffnung, 18:00, Die Dreigroschenoper, 18:00

Frankfurt Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Faust, 19:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 18:00 Die KÄS, Friedemann Weise - Die Welt aus der Sicht von schräg hinten, 18:00 Die Schmiere, Matthias Heitmann - Karla-Ingeborg auf Zeitgeisterjagd, 19:00 Festhalle, Holiday on Ice, 13:00 Holiday on Ice, 1₆:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 18:00 Gallus Theater, Pascal Franke Göttlich, 20:00 Neues Theater Höchst, Lilo Wanders - Endlich ₆0! - gaga, geil & gierig", 19:00 Oper Frankfurt, Xerxes, 18:00 PAS Bar, Night Queens, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Zwei Monster, 1₆:00, Romeo und Julia, 18:00 The English Theatre, Cabaret, 18:30 theaterperipherie im Titania, Magdalini Savvidou und Ewgenija Weiß - Spaßverderber+innen, 17:00

Friedberg Stadthalle FB, Puppentheater: „Wie Findus zu Pettersson kam“, 15:30

Gießen Kongresshalle, Tabaluga - oder die Reise zur Vernunft, 1₆:00

Stadttheater, premiere - Capitalista, Baby!, 19:30 Tinko, Aschenputtel, 1₆:00 taT-Studiobühne, Wolli und das Knäuel, 10:00

Nidda

Limburg

Das Rind, Marko Mebus' Cologne Experiment, 20:00

Stadthalle Limburg, Musical Highlights Vol. 12, 18:00

Marburg Erwin-Piscator-Haus, Maria Stuart / Ulrike Maria Stuart, 19:30 Kulturladen KFZ, Figurentheater Unterwegs: „Tomte Tummetrott“, 15:00, Milonga - Tango!, 20:00 Theater am Schwanhof, Der Junge mit dem längsten Schatten, 15:00

Nidda Parksaal Bad Salzhausen, Kindertheater: Der kleine Rabe Socke „Alles erlaubt?“, 15:30

Offenbach Capitol Offenbach, Nacht der Musicals, 19:00

Rodgau Bürgerhaus Nieder-Roden, Der Rattenfänger von Hameln, 1₆:00

MUSIK

Rüsselsheim

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Schnappschiss aus Hessen, 18:00

Bad Nauheim Trinkkuranlage, Joachim Kunze and Friends „Swing into the New Year“, 1₆:00

Darmstadt Centralstation, Andreas Schaerer & A Novel of Anomaly, 19:30

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, 1822-Neujahrskonzert, 18:00 Batschkapp, Alain Frei, 18:00 Jazzlokal Mampf, Modern Jazz & Standards, 20:30 Nachtleben, CR0, Z, 20:00

Langen Neue Stadthalle Langen, Neujahrskonzert, 19:30

Limburg

Montag

Wetzlar Stadthalle WZ, Ostdeutscher Liederabend, 17:00

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Sinclair-Haus, Führung am Sonntag, 11:15

Bad Nauheim Hotel Dolce, Hochzeitswelt Bad Nauheim, 12:00 Tourist Information, Stadtführung Bad Nauheim, 1₄:00 Jahrhunderthalle, Mädchen Klamotte Frankfurt, 11:00 Oper Frankfurt, Oper Extra zu La forza del destino, 11:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Hessenhalle, Tattooconvention 2019, 11:00 Mathematikum, Führung durch die Sonderausstellung „Kein Ende in Sicht“, 1₄:00

Nidda Bürgerhaus Bad Salzhausen, Tanztee mit Otmar Böhm, 15:00

VORTRAG Wiesbaden Schlachthof, Andy Strauss The Dark Side of the Strauss, 19:30

Dienstag

BÜHNE

Frankfurt

Frankfurt

Schauspiel Frankfurt, Zwei Monster, 10:00, Warten auf Godot, 19:30

Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Ich werde sein, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00

Friedberg Stadthalle FB, Stadthalle Friedberg e.V. präsentiert: „Arsen und Spitzenhäubchen“, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, Barrelhouse Jazzband, 20:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, RudelSingSang, 20:30

Wiesbaden Schlachthof, Jens Friebe, 20:00

BÜHNE

Offenbach

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Lyambiko und Band (Jazz-Pop), 20:00

PARTY Frankfurt Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00 Ulenspiegel, Powerpoint Karaoke, 20:00

Capitol Offenbach, Irish Dance Masters, 19:30

SONSTIGE Bad Homburg

Frankfurt

Bad Homburg

14. 15.

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

GAY

SONSTIGE

Marburg

Bad Homburg

Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

18.01.19

MUSIK

Wetzlar

Frankfurt

Neues Theater Höchst, Django Asül - Rückspiegel 2018, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Spielraum - Open Stage, 19:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Alte Oper Frankfurt, Bejun Mehta, 20:00 Batschkapp, Eunique, 19:00 Orange Peel, Spotlight on Swing, 20:30

Gießen

PARTY

Kongresshalle, Schwanensee, 19:30

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, after work & all together - Die inklusive Disco in Wetzlar, 18:00

VORTRAG Marburg Kulturladen KFZ, Wir haben es satt - Vortrag mit Dr. Philipp Weckenbrock, 20:00

SONSTIGE

Marburg Erwin-Piscator-Haus, Maria Stuart / Ulrike Maria Stuart, 19:30 Waggonhalle, Dietrich Faber präsentiert: Manni Kreutzer LIVE, 20:00

Wetzlar Stadthalle WZ, Musical Highlights Vol. 12, 20:00

Sinclair-Haus, Kunst am Abend, 18:00

Bad Nauheim Tourist Information, Rundgang mit dem Nachtwächtergehilfen, 19:00

Butzbach Capitol, Filmcafe im Capitol: „Astrid“, 1₄:30

Frankfurt Theatrallalla Frankfurt, Specktre - Der Film und The Making of of a Comedy Desaster, 20:00

Oberursel café portstrasse, Dienstagskino - Französische Tragikomödie, 20:00

Offenbach CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

MUSIK

Frankfurt Theatrallalla Frankfurt, Specktre - Der Film und The Making of of a Comedy Desaster, 20:00

Stadthalle Limburg, Barrelhouse Jazzband „Old Time Jazz“, 18:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Academy of St Martin in the Fields, 20:00 Batschkapp, Anna Calvi, 19:00 Jazzkeller, Linntett, 21:00 Jazzlokal Mampf, The Golden Sound Trio, 20:30

Gießen Stadttheater, 5. Sinfoniekonzert, 20:00

VINCENT HERRING

KONZERT&PARTY 17.1. | 20.30 Uhr

FADO & MORE: CRISTINA BRANCO

DER GEHEIME SALON

hr-Sendesaal, Frankfurt

Mousonturm Frankfurt

Sie gilt als eine der erfolgreichsten Fadistas unserer Zeit. Als ihr der Großvater zum 18. Geburtstag eine Schallplatte von Amália Rodrigues schenkt, entdeckt Branco den Fado für sich. Aus der portugiesischen Folklore macht sie etwas ganz Eigenes und singt etwa in der ungewöhnlichen Begleitung von portugiesischer Gitarre, Klavier und Kontrabass. ›› VVK: 22 €, Infos & Tickets: (069) 155-20 00, hr-ticketcenter.de

© Marta Pina

FADO 17.+18.1. | 20 Uhr

© Pedro Ferreira

Jazzkeller, Frankfurt

Black Box und White Cube bleiben im Januar leer! Dafür öffnen sich die Flure, Toiletten, Techniklager und das Intendanzbüro des Mousonturms für Performances, Versammlungen, Teach-ins und Installationen. Und weil zu Politik und Performance auch eine gute Party gehört, bestreiten DJ Nigga Fox und Nikki on Fleek den geheimen Salon. ›› Eintritt frei!, mousonturm.de

JAZZ 17.1. | 21 Uhr

In diesem Jahr, auf dieser Tour, können Vincent Herring und Joris Dudli auf 20 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken, bei der sich eine besondere Chemie entwickelt hat. Ihr jüngstes Projekt Soul Chemistry wird in einer All-Star-Besetzung mit Mike Le Donne (piano) und Essiet Essiet (bass) wieder swingenden und extrem „souligen“ Jazz der heutigen Zeit zu Gehör bringen. ›› VVK: 25 € jazzkeller.com

Januar 2019

67


›› FRIZZ KALENDER VORTRAG Frankfurt Romanfabrik, Marjana Gaponenko - Der Dorfgescheit, 20:00

SONSTIGE Gießen AK 44, KüFa, 20:00

16. Mittwoch

BÜHNE Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Faust - Der Tragödie erster Teil, 19:30, An der Bar mit Kathi, 20:00

Frankfurt Die Katakombe, Aus dem Leben eines Taugenichts, 19:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Ehepaar Schwerdtfeger - Very best of, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Neues Theater Höchst, Django Asül - Rückspiegel 2018, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Freiraum mit Heidi Ecks und Marcel Andrée, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Langen Neue Stadthalle Langen, Der Nussknacker, 19:00

Marburg Erwin-Piscator-Haus, Musical Highlights Vol. 12, 20:00 Theater am Schwanhof, Hape Kerkeling: Ich bin dann mal weg, 19:30 Waggonhalle, Theater GegenStand: Lösch mir die Augen aus: ich kann dich sehen, 20:00

MUSIK Darmstadt Centralstation, Jazz Slam Darmstadt, 20:00

Die Fabrik, Laia Genc, 20:00 Jahrhunderthalle, Helmut Lotti, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Rhein Main Rhythm Machine, 20:30

Marburg Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: Lost Name, 21:00

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Strange Cages, 20:00

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Karaoke Party, 21:30

Frankfurt Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 20:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

SONSTIGE Bad Homburg Sinclair-Haus, Bildgespräch, 19:00

Frankfurt Theatrallalla Frankfurt, Specktre - Der Film und The Making of of a Comedy Desaster, 20:00

SONSTIGE Bad Nauheim Naturheilverein Vereinszentrum, Mit Körperbewusstsein und Harfe, 20:00

VORTRAG Frankfurt Romanfabrik, Jan Assmann Achsenzeit - Eine Archäologie der Moderne, 20:00

Gießen Netanya-Saal, Gerd Köhler, Landesamt f.Bodenmanagement u.Geoinformation, Marburg: „Wie alle Höhen, Tiefen, Weiten und Breiten zu messen seyn.“, 19:00

Frankfurt Batschkapp, Sahak Saphira, 19:00

Donnerstag

BÜHNE Butzbach Buchhandlung Bindernagel, Zurück nach Vorn - 2018 - Ein kabarettistischer Jahresrückblick mit dem Butz, 19:30

Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Maura Morales - Exceso de la Nada, 20:00

Frankfurt Die Katakombe, Aus dem Leben eines Taugenichts, 10:30, Aus dem Leben eines Taugenichts, 19:30 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Magdeburger Zwickmühle - Das aktuelle politisch-satirische Kabarettprogramm mit Marion Bach & Hans-Günther Pölitz, 20:00 Die Schmiere, Hart aber fake Alternative Faxen, 20:00 Dreikönigskeller, Improglycerin, 20:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Neues Theater Höchst, Tobias Mann - Chaos, 20:00 Oper Frankfurt, Warschau-Frankfurt-Transit, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30 Stalburg Theater, Holger Patz - So schön war's noch selten!, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Gießen taT-Studiobühne, Ich heisse Ben!, 18:00

Kronberg Kronberger Lichtspiele, Anny Hartmann - Schwamm drüber 2018, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, Science Busters: „Winter is coming - Die Wissenschaft von Game of Thrones“, 20:00

Schauspiel Frankfurt, Frührung durch das Schauspielhaus, 18:00

Stadtallendorf

Marburg

Stadthalle Stadtallendorf, „Best Of Musical StarNights“, 20:00

Marburger Kunstverein e.V., „Zeichnen am Abend“ mit Dr. Carola Schneider, 18:00

MUSIK Darmstadt Centralstation, SWR Big Band & Götz Alsmann, 20:00, Fünf Sterne deluxe, 20:30 Staatstheater Darmstadt, 5. Kammerkonzert, 20:00, SWR Big Band & Götz Alsmann, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, hr-Sinfonieorchester, 19:00, Belcea Quartet, 20:00 Batschkapp, Coma Alliance, 19:00 Die Fabrik, Che Chidi, 20:00 Festhalle, Die Fantastischen Vier, 19:00 Jazzkeller, Vincent Herring Soul Chemistry, 21:00 Nachtleben, Laura Carbone, 19:00 hr Sendesaal, hr-Bigband, 20:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Coming Home Blues Band, 20:30

Gießen Scarabée, „Deep Inn: Techno“ Deep House//Techno, 23:00

Marburg Nachtsalon MR, Big Medinight, 23:00

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Weekendstarter, 21:00

Frankfurt Clubkeller, Die Clubkeller WG-Party, 23:00 Silbergold, Play, 0:00

SONSTIGE Bad Nauheim Seniorenresidenz im Park, Taichi - Herbst/Winter, 19:00

Frankfurt AG₃₆ Schwules Zentrum, Vernissage von Nikolaus A. Nessler - conFusion, 19:00

Offenbach Bund Offenbacher Künstler, American Sights, 19:00

VORTRAG Bad Nauheim Stadtbücherei, Vorlesestunde für 3-₆ Jährige, 15:30

Frankfurt Holzhausenschlößchen, Otto Julius Bierbaums - Die Schlangendame, 19:30

Nidda Parksaal Bad Salzhausen, Nidda erlesen: Leinsee - Anne Reinecke, 20:00 nidda erlesen - Anne Reinecke liest aus „Leinsee“, 20:00

18. Freitag

BÜHNE Bad Nauheim Theater am Park, „Und wie war dein Tag, Schatz?“ - Bürogeflüster von und mit Hans Gerzlich, 20:00

Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Das weiße Band, 19:30 Maura Morales - Exceso de la Nada, 20:00

Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Schlachtplatte, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Lisa Eckhart, 20:00 Brotfabrik, Fee vs. Cönig, 20:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, 20:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Michael Steinke - Funky! Sexy! ₄0!, 20:00

FOLK

INDIE

ROCK

18.1. | 20 Uhr

19.1. | 20 Uhr

19.1. | 20 Uhr

FRISKA VILJOR

FABULOUS SHEEP

STAHLZEIT

Schlachthof, Wiesbaden

Hafen 2, Offenbach

Jahrhunderthalle, Frankfurt

›› VVK: 25 € Infos & Tickets: (0180) 5 70 07 33, schlachthof-wiesbaden.de

›› VVK + AK: 10 € Infos & Tickets: (069) 98 55 85 11, hafen2.net

Vor 13 Jahren versuchten zwei Schweden ihren Liebeskummer mit gemeinsamen Musik-Sessions zu therapieren. Daraus entstand das Indiefolk-Duo Friska Viljor, dessen larmoyante Platten die beiden Multiinstrumentalisten Daniel Johansson und Joakim Sveningsson mit Mandoline, Ukelele und Glockenspiel bereichern.

68

17.

Waggonhalle, Theater GegenStand: Lösch mir die Augen aus: ich kann dich sehen, 20:00

Januar 2019

2008 im französischen Béziers um einen Freundeskreis gegründet, steht das Quintett Fabulous Sheep für einen Sound irgendwo zwischen New Yorker Underground und britischem Post-Punk. Im Frühjahr 2019 steht jetzt die Debüt-Veröffentlichung von Sänger Piero Berini und Co. an.

Die Landungsbrücken, x Schritte, 20:00 Die Schmiere, LateNight um Acht - Lieblingsszenen & Highlights, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Galli Theater, Mann, stress mich nich'!, 20:00 Internationales Theater, Sarsalé, 20:00 Jahrhunderthalle, Paul Panzer - Glücksritter‥vom Pech verfolgt!, 20:00 Neues Theater Höchst, Tobias Mann - Chaos, 20:00 Oper Frankfurt, I puritani, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Warten auf Godot, 19:30, Am Königsweg, 20:00 Stalburg Theater, John Wayne war nie in Offenbach, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Ingolf Lück mit seinem Neuen Comedy-Programm, 21:00 Stadttheater, Le Nozze di Figaro - Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, 19:30 taT-Studiobühne, Kurze Interviews mit fiesen Männern, 20:00

Ho�heim ShowSpielhaus, Spende gut alles gut, 20:00

Langen Neue Stadthalle Langen, Anny Hartmann - Schwann drüber!?, 20:00

Mainz Frankfurter Hof Mainz, Django Asül - Rückspiegel 2018, 20:00

Marburg Theater am Schwanhof, Hape Kerkeling: Ich bin dann mal weg, 19:30

Neu Isenburg Deutsches Äppelwoi-Theater Neu-Isenburg, Ramba Zamba Die Dschungel-Show, 20:00

Rodgau Maximal Kulturinitiative, Michelle Spillner Zaubershow Alles Lüge - echt wahr!, 20:00

Stadtallendorf Stadthalle Stadtallendorf, Servus Peter - Eine Hommage an Peter Alexander, 19:00 Ser-

Stahlzeit, die wohl bekannteste Rammstein-Tribute-Band, gibt am 19. Januar 2019 eines ihrer gefeierten Konzerte in der Jahrhunderthalle. 2004 als Fan-Alternative während der Tourpausen von Till Lindemann und Co. konzipiert, re-inszeniert das Quintett mit größter Akribie und Detailtreue die bombastischen Konzert-Events, z.T. mit Bühnenelementen vergangener Rammstein-Tourneen. ›› VVK: 37,90-47,90 €, Infos & Tickets: (01805) 3 60 12 40, jahrhunderthalle.de


›› FRIZZ VERANSTALTER


›› FRIZZ KALENDER vus Peter - Eine Hommage an Peter Alexander, 19:00

Wetzlar Rittal Arena, Dieter Nuhr, 20:00 Dieter Nuhr 2019, 20:00

MUSIK Bad Nauheim Trinkkuranlage, Jazz-GangDuo, 19:30

Darmstadt Centralstation, Andromeda Mega Express Orchestra, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, hr-Sinfonieorchester, 20:00 Batschkapp, Alison Moyet, 19:00 Das Bett, Mad Zeppelin, 20:00 Jazzkeller, Friday Night Club Jazz Live, 21:00 Nachtleben, Mandowar, 19:00 hr Sendesaal, hr-Bigband, 20:00

Wiesbaden Schlachthof, Friska Viljor + Side Effects, 19:00

Wißmar Kunst- und Kulturhalle „im KuKuK“, Ingi Fett „Pop Diven“, 19:30

PARTY Frankfurt Clubkeller, Super 90/2000, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Die Fabrik, Funk & Soulparty, 20:00 Gibson, Student Affairs, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Das Electro Swing Ding, 23:00

Jazzkeller Hanau, Louisiana Party Gators, 21:00

Limburg Marburg TurmCafé, Quartett StringTango, 20:00 Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: Klaripino, 21:00 Waggonhalle, Uhlenbrock Project - Sing and Songwriter Rock support Vanessa Lange, 20:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Andy Ost, 20:30

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Oberursel Artcafe Macondo, Colors of Blue, 20:00

Silbergold, Club Edith, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Hard Bock drauf, 23:00 Zoom, 25 Years of Hip Hop and R&B from 1980 - 2005, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, This is Admiral - mit DJ Supreme, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Radio Retro Revolution, 22:00

Wetzlar Event Werkstatt, Temple of Darkness, 21:00

Wiesbaden Schlachthof, Dancing Shoes, 22:30

SONSTIGE

Offenbach Hafen ₂, Del Suelo, 21:30

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Bandsupporter Sessions - mit den Bands: The Films, Call us Janis & Big Papa Bär (Indie, Funk, Pop & Rock), 20:00

Bad Nauheim Seniorenresidenz im Park, Taichi - Herbst/Winter, 18:00

VORTRAG Marburg Kulturladen KFZ, 11 FREUNDE live, 20:00

BÜHNE Bad Nauheim Theater am Park, „Nicht ohne meinen Kittel“ - Mundartcomedy von und mit Stefani Kunkel, 20:00

Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Ein Maskenball, 19:30 Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel, 19:302₆₆₆, 20:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, 20:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Helmut Schleich Kauf, du Sau!, 20:00 Die Landungsbrücken, x Schritte, 20:00 Die Schmiere, Der Teufel sitzt im Abteil, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Sei frei, immer! ..., 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Galli Theater, Mann, stress mich nich'!, 20:00 Internationales Theater, Anatolia, 20:00 Jahrhunderthalle, Stahlzeit, 20:00 Neues Theater Höchst, Sarah Hakenberg - Nur Mut, 20:00 Oper Frankfurt, Xerxes, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Romeo und Julia, 19:30, Der alte Schinken, 20:00 Stalburg Theater, Die Frau aus dem Michelangelo, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Gießen Stadttheater, Capitalista, Baby!, 19:30 Tinko, Hänsel und Gretel, 1₆:00 taT-Studiobühne, Rio Bar, 20:00

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Szenen einer Ehe, 19:30

Ho�heim ShowSpielhaus, Spende gut alles gut, 20:00

Langen Neue Stadthalle Langen, Heilig Abend, 20:00

Lich Bürgerhaus Lich, Bodo Bach „Pech gehabt“, 19:30

Limburg Stadthalle Limburg, Django Asül „Rückspiegel 2018“, 20:00

Marburg Theater am Schwanhof, Premiere: Diese Mauer fasst sich selbst zusammen und der Stern hat gesprochen, der Stern hat auch was gesagt, 19:30 Waggonhalle Bühne ₂, Theater GegenStand Premiere: Inklusionstheatergruppe „Puzzle“ Die große Wörterfabrik, 1₆:00

Offenbach My Piecycle, Peggy Theuer Ensemble, 20:00 Capitol Offenbach, Schwanensee, 1₆:00 Schwanensee, 19:30 Stadthalle Offenbach, Feuerwerk der guten Laune, 19:30 Theater t-raum, Das Gespenst von Canterville, 20:00

GAY Frankfurt Orange Peel, 1001 Gay Oriental Night, 23:00

MUSIK Bad Homburg Speicher, Rhonda, 20:00 Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Schneepunzel und Rawittchen, 20:00

Bad Nauheim Trinkkuranlage, Heurigen Trio, 1₆:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Wiener Philharmoniker, 20:00 Batschkapp, Summer Cem, 18:00 Brotfabrik, Dirk Maassen, 20:00 Das Bett, Whispering Sons, 20:00 Festhalle, André Rieu, 20:00

Gallus Theater, Die Dissonanten Tanten, 20:00 Jazzkeller, Claus Raible Trio feat. Alvin Queen, 21:00 Jazzlokal Mampf, Lost Name, 20:30 Nachtleben, Takt32, 19:00

Gießen Petruskirche, New York Gospel Stars, 20:00

Hanau Jazzkeller Hanau, Scales, 21:00 Wallonisch-Niederländische Kirche, Duo Flöte an Tasten, 20:00

Limburg Stadthalle Limburg, A Tribute to Simon & Garfunkel meets Classic, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, FJORT + support: The Tidal Sleep, 20:30 Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: Wuthe & Faust, 21:00 Waggonhalle, Ulla Meinecke und Band „Danke für den Fisch“, 20:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Simon & Garfunkel Revival Band, 20:30

Neu Isenburg Treffpunkt, Fine Rip, 20:30

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Offenbach Hafen ₂, Fabulous Sheep, 21:30

Rodgau Maximal Kulturinitiative, Insoulin, 20:00

Wiesbaden Schlachthof, Talco + The Persecution + The Tips + Sidewalk Surfers + Hamapple, 18:00

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, The Stringband Ramblers, 20:00 Kleine Bühne, Missions 2 Party, 21:30 Stadthalle WZ, ₄ Time Baroque, Quartett für barocke Musik, 20:00

Wölfersheim Antik-Cafe ( Kulturwerkstatt ), Salud (Rock aus Mittelhessen, 20:00

LITERATUR

SOUL

LESUNG

20.1. | 15 Uhr

21.1. | 20 Uhr

20.1. | 19 Uhr

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Butzbach Busters Workshop, Back2... Busters Classics, 22:00 Back2... Busters Classics, 22:00

Darmstadt Centralstation, The Final Edition - No Limits, 22:00

Frankfurt Batschkapp, Batschkapp Zeitreise, 23:00 Clubkeller, Indormia Infection, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Dough House, 0₆9 Hiphop, 23:00 Dreikönigskeller, Love Trip Winter Edition, 21:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Leonhard's, 7 - Party with a view, 22:00 Ponyhof Frankfurt, Yeah!, 23:00 Silbergold, Mécanique, 0:00 Skyline Plaza, 30 Plus Party, 21:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Colours ₆ Years Celebration, 23:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, Legendary Saturday - mit DJ Climex, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Rock of Ages - Rock bis Metal, 22:00 Ulenspiegel, Electric Movement, 22:00

Marburg Till Dawn, Depeche Mode-, Electro & 80s-Party auf 3 Floors, 22:00

Wetzlar Black Pearl, Heilige Legenden LIVE -best ONKELZ tribute-, 18:00 Event Werkstatt, 90`s Dance Classics, 21:00 Technodisco, RiggaDingDongRave, 23:00

TEA TIME

NAMIKA

MAMA MANAGEMENT 2.0.

Größenwahn Verlag, Frankfurt

Gibson, Frankfurt

Galli Theater, Frankfurt

›› Eintritt: 12 €, tickets@groessenwahn-verlag.de

›› VVK: 35 € Infos & Tickets: (0180) 5 04 03 00, gibson-club.de

›› Tickets: ab 17,50 €, Infos & Tickets: reservix.de

Die Tea-Time ist eine literarische Veranstaltungsreihe, die Geheimtipps preisgibt und zeigt, wie attraktiv unabhängige Verlage sind. Unter dem Thema „Essen und Trinken“ stellen die Verlage ihre literarischen Leckerbissen vor. Neben dem Dryas Verlag, steinbach sprechende bücher und dem Größenwahn Verlag ist diesmal der mainbook Verlag zu Gast.

70

Samstag

Frankfurt

Hanau

Stadthalle Limburg, The Johnny Cash Show, 20:00

19.

Hanau

Januar 2019

Die Frankfurterin mit marokkanischen Wurzeln hat seit gut vier Jahren eine Karriere sondergleichen hingelegt. Die 1991 als Hanan Hamdi geborene Sängerin kommt eigentlich vom HipHop-Sprechgesang, hat aber im Soul und R&B ihre Berufung gefunden. Aktuelle CD: „Que Walou“.

Es geht in die zweite Runde und eins ist klar, Entspannung war gestern. Die Zweifach-Mama Sandra Schaubert-Leonhardt spricht erneut über ihr Mama-Dasein und bringt es wohl kaum ehrlicher auf den Punkt. Eine szenische Lesung voller Satire, Energie und einer guten Prise schwarzen Humors – nicht nur für Mütter ein Kr(L) acher!


Alsfeld Stadthalle Alsfeld, Kinder- und Spielzeugbörse, 10:00

Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Wer inszeniert - und wie? Ein Treffen mit dem Regisseur Christoph Mehler, 15:00

Gießen Jokus, „Wortspiel - ein Poetry Slam Workshop mit Bo Wimmer“, 11:00 Mathematikum, Wiedereröffnung des Mathematikums - Neue Experimente, Mitmachaktionen und Pay what you want, 10:00

Gießen Stadttheater, Mord a Capella - Unter Verdacht die Schmachtigallen, 19:30 Tinko, Hänsel und Gretel, 1₆:00 taT-Studiobühne, Das Orangenmädchen, 20:00

VORTRAG Darmstadt

Hanau

Centralstation, 11 Freunde live - Köster & Kirschneck lesen vor und zeigen Filme, 19:30

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Szenen einer Ehe, 19:30 Congress Park Hanau, Schwanensee, 1₆:00

20.

Ho�heim ShowSpielhaus, Gag & Breakfast - mit C. Heiland, 10:00

Limburg

Sonntag

Stadthalle Limburg, Sebastian Reich & Amanda - Neues Programm „Glückskeks“, 18:00

BÜHNE

Marburg

Bad Nauheim

Theater am Schwanhof, Hape Kerkeling: Ich bin dann mal weg, 15:30 Waggonhalle, Theatergruppe Imago: Weitweg.de, 20:00 Waggonhalle Bühne ₂, Theater GegenStand Premiere: Inklusionstheatergruppe „Puzzle“ Die große Wörterfabrik, 1₆:00

Theater am Park, „Jetzt abber!“ - Kabarett mit Clajo Herrmann, 18:00

Darmstadt Centralstation, Die Magier 2.0, 20:00

Frankfurt Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, 19:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 18:00 Die KÄS, William Wahl - Wahlgesänge, 18:00 Die Schmiere, Hart aber fake Alternative Faxen, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 18:00 Galli Theater, Mama Management 2.0, 19:00 Internationales Theater, Anatolia, 18:00 Jahrhunderthalle, Staatliches Russisches Ballett Moskau Schwanensee, 15:00, Staatliches

Romrod Schloss Romrod, Krimi Dinner: „Die Nacht des Schreckens“, 18:00

MUSIK Bad Homburg

Darmstadt

Gießen

Staatstheater Darmstadt, ₄. Sinfoniekonzert, 11:00

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Dreieicher Neujahrskonzert, 17:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Frankfurter Opern- und Museumsorchester, 11:00, Die Welt der Tasteninstrumente, 1₆:00, Paganini-Nacht, 19:00 Dreikönigskeller, Les Barbeaux, 20:00 Gallus Theater, Die Dissonanten Tanten, 20:00 Jazzkeller, Groovin' High - Germany meets France, 20:00 Jazzlokal Mampf, Vintage Day, 20:30 Schauspiel Frankfurt, Matthias Brandt & Jens Thomas, 19:30

Gießen Stadttheater (Foyer), 2. Kammerkonzert, 11:00

Langen Neue Stadthalle Langen, NoNoise, 11:00

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Offenbach Capitol Offenbach, Capitol Symphonie Orchester - Neujahrskonzert, 17:00 Hafen ₂, Any Other, Her Skin, 1₆:00

Wiesbaden Schlachthof, Flogging Molly, 19:00

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Bad Nauheim

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Schnappschiss aus Hessen, 18:00

Tourist Information, Stadtführung Bad Nauheim, 1₄:00

Bad Nauheim

Capitol, Reise-, Natur- und Dokumentarfilmreihe: „New York State“, 11:00 Bürgerhaus Butzbach, Modelleisenbahn- Auto- und Spielzeugbörse mit Lok-Doktor, 10:00

Ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Kammerkonzert-Reihe 2019: „Von Klassik bis Jazz“, 19:30 Trinkkuranlage, The Magic Soul Sisters, 1₆:00

Butzbach

MAXIMILIAN HECKER

SONGWRITER 22.1.. | 20.30 Uhr

© Minsu Sun

Horst, Frankfurt

„Wretched Love Songs” heißt sein neuntes Studioalbum, das persönlicher nicht sein könnte. Die neuen Songs drehen sich um seine Schwierigkeiten, romantisch zu lieben, um sein „Bindungstrauma“ und nehmen Bezug auf seine Kindheit und die Geburt seiner schwerstbehinderten Schwester. Berührende Songs eines charmanten Musikers. ›› VVK: 15 € / AK: 18 €

LESUNG 22.1. | 20 Uhr

Marburg Kulturladen KFZ, 287. Marburger Abend, 20:00 Theater am Schwanhof, Special - Auf Tee und Kaffee mit Ihrem HLTM..., 11:30

Wetzlar Stadthalle WZ, Neujahrsempfang der WKG, 11:11

SONSTIGE

Neues Theater Höchst, Volkmar Stuab & Florian Schroeder - Zugabe - Der kabarettistische Jahresrückblick 2018, 20:00 theaterperipherie im Titania, Rettung - eine Suche nach der Angst der Deutschen, 17:00

Stadthalle Alsfeld, Weiberschätze Vol. 19, 11:00

Bad Homburg Sinclair-Haus, Führung am Sonntag, 11:15

Frankfurt Holzhausenschlößchen, Neujahrsempfang der Frankfurter Bürgerstiftung mit Michael Quast, 11:00 Oper Frankfurt, Oper Extra zu Mina, 11:00

VORTRAG

Stadttheater, Jupp - Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben /+ zusätzl.um 11.30 Uhr, 9:30

Hanau Comoedienhaus Wilhelmsbad, Szenen einer Ehe, 19:30 Stadthalle Limburg, „Wunschkinder“ Die Fortsetzung von „Frau Müller muss weg“, 20:00

Marburg Waggonhalle, Improtheaterabend mit den Matschbirnen, 20:00

Größenwahn Verlag, Tea Time, 15:00 Schauspiel Frankfurt, Spielraum - Gegen alle Widerstände, 1₆:00

21. Montag

BÜHNE Bad Nauheim Theater am Park, Begge Peder kommt - Das Beste aus Begge Peders Bühnenshows, 19:30

Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Heilig Abend, 20:00

Frankfurt Die Schmiere, Magic Monday, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Faust, 19:30 Galli Theater, Showgirls Frankfurt, 20:00

Theatrallalla Frankfurt, Specktre - Der Film und The Making of of a Comedy Desaster, 20:00

VORTRAG Frankfurt Die Fabrik, Ost-West Passagen Wer aber war Hafis?, 20:00 Gallus Theater, Business Crime Control und KunstGesellschaft Wem gehört die Stadt?, 1₄:00 The English Theatre, Poetry Slam, 20:00

Friedberg Aula der Augustinerschule, Hubertus Meyer-Burckhardt: „Frauengeschichten“, 20:00

22.

Wetzlar Rittal Arena, Feuerwerk der Turnkunst 2019, 19:00, Feuerwerk der Turnkunst, 19:00

Dienstag

GAY Marburg Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

Frankfurt

SONSTIGE Frankfurt

Gießen

Limburg

Alsfeld

© Bogenberger Autorenfotos

Russisches Ballett Moskau Schwanensee, 19:30 Neues Theater Höchst, Volkmar Stuab & Florian Schroeder - Zugabe - Der kabarettistische Jahresrückblick 2018, 19:00 Oper Frankfurt, Die lustige Witwe, 18:00 Schauspiel Frankfurt, An Oak Tree - Die Eiche, 18:00 Stalburg Theater, Pärchenabend, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 18:00

SONSTIGE

MUSIK Darmstadt Staatstheater Darmstadt, ₄. Sinfoniekonzert, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Ensemble Moder, 20:00, Frankfurter Opern- und Museumsorchester, 20:00 Gallus Theater, Die Mainsirenen, 19:00 Gibson, Namika, 20:00 Orange Peel, Spotlight on Swing, 20:30 Zoom, Amy Shark, 20:00

Gießen Stadttheater, Examenskonzert, 20:00

Hanau Jazzkeller Hanau, Moni's JazzJam, 21:00

Wiesbaden Schlachthof, Jason Bartsch, 19:30

BÜHNE Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Der Sandmann, 20:00

Frankfurt Die Katakombe, Aus dem Leben eines Taugenichts, 19:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die Schmiere, Magic Monday, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Faust, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Stalburg Theater, Matthias Keller - Loopinsland, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Mainz Frankfurter Hof Mainz, Martin Sonneborn - Krawall und Satire, 20:00

MUSIK Darmstadt Centralstation, 17 Hippies, 20:00

Frankfurt Batschkapp, Tim Kamrad, 19:00

POP 23.1. | 20 Uhr

MIRKO BONNÉ

THE DARK TENOR

Romanfabrik Frankfurt

Batschkapp, Frankfurt, 20 Uhr

›› 7/erm. 4 €, romanfabrik.de

›› VVK: 42,75 € Infos & Tickets: (069) 9 44 36 60, batschkapp.de

Sein letzter Roman „Lichter als der Tag“ stand auf der diesjährigen Longlist des Deutschen Buchpreises. Mirko Bonné, Hörspielautor, Romancier und Dichter stellt seinen neuesten Gedichtband „Wimpern und Asche“ vor. Bonnés Gedichte sind inspiriert von Erinnerungen und Nahbeobachtungen, es sind Rekonstruktionen. Der Gedichtband weist autobiographische Bezüge auf.

Der ausgebildete Opernsänger, der seine Identität im Geheimen lässt, hat sich im Crossover-Bereich von Pop und Klassik erfolgreich niedergelassen und robbt sich seit gut vier Jahren an die Chartspitze heran. Das aktuelle Album „Symphony of Ghosts“ hat es immerhin bis auf Rang 10 geschafft.

Januar 2019

71


›› FRIZZ KALENDER Offenbach

Brotfabrik, HfMDK-Concertband und Intracult, 20:00 Das Bett, Whiskey Shivers, 21:00 HoRsT, Maximilian Hecker, 20:30 Jahrhunderthalle, Bibi & Tina Das Konzert, 17:00 Jazzkeller, Jesse Davis Quartet, 21:00 Jazzlokal Mampf, Johannes Mössinger, 20:30 Nachtleben, Grillmaster Flash & Lässig, 19:00 Oper Frankfurt, Ludovic Tézier & Maria Prinz, 20:00 Zoom, Trill Sammy, 21:00

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

VORTRAG Frankfurt

Gießen Stadttheater, Jupp - Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben /+ zusätzl.um 11 Uhr, 9:00

Marburg

Franzis Kulturzentrum, Dennis Jones & Band, 20:00

Butzbach Capitol, Mirja Regensburg „Mädelsabend“, 20:00

Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Frankfurt

Gießen Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

SONSTIGE Bad Homburg Sinclair-Haus, Kunst am Abend, 18:00

Frankfurt Theatrallalla Frankfurt, Specktre - Der Film und The Making of of a Comedy Desaster, 20:00

Gießen AK 44, KüFa, 20:00

Oberursel

Darmstadt

Gießen

Badehaus ₂ Sprudelhof, Kleinkunst-Reihe: Sven Kemmler, 20:30

PARTY

Badehaus ₂ Sprudelhof, Kleinkunst-Reihe: Sven Kemmler, 20:30

Frankfurt

Bad Nauheim

Frankfurt

BÜHNE Bad Nauheim

Schanz Kulturhalle, Tobis Teller, 18:00

BÜHNE

Stadthalle WZ, Best of Harlem Gospel, 19:00

Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: Sophie Knops, 21:00

Donnerstag

Mühlheim

Mittwoch

Wetzlar

Marburg

24.

Romanfabrik, Mirko Bonné Wimpern und Asche, 20:00 Zentralbibliothek, Eigentlich liest Michi Herl, 20:00

23.

MUSIK

Batschkapp, The Dark Tenor, 19:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, The Division Men, 20:30 Nachtleben, Lukas Meister, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Furor, 19:30

Staatstheater Darmstadt, Fake, 19:30, Moby Dick, 20:00

Kongresshalle, Südtirol - Unter und über den Wolken, 20:00

Szenario im Cordes (ehem. „Auflauf“), Fast Forward Theatre: Improshow mit Williams Otako Mpaata und dem Fast Forward Theatre, 20:00 Kulturladen KFZ, 115. Poetry Slam im KFZ, 20:00 Waggonhalle, Theatergruppe Imago: Weitweg.de, 20:00

MUSIK Frankfurt

Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Gerd Knebel - Weggugge, 20:00 Die Schmiere, Hart aber fake Alternative Faxen, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Faust, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Neues Theater Höchst, Timo Wopp - Auf der Suche nach dem verlorenen Witz, 20:00 Stalburg Theater, Rapunzel-Report, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

café portstrasse, Dienstagskino - Drama, 20:00

Wetzlar

PARTY Frankfurt Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 20:00

SONSTIGE Bad Homburg Sinclair-Haus, Künstlergespräch, 19:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Ulenspiegel, The (New) Definition of Rock, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, 30plus mit DJ Sol, 19:00

VORTRAG Büdingen Willi Zinnkann Halle, Hubertus Meyer-Burckhardt: „Frauengeschichten“, 20:00

Frankfurt Gallus Theater, Die Krimi Komplizen - 5. Akt Mord!, 20:00 Stadtteilbibliothek Dornbusch, Till Lieberz-Groß - Rettet wenigstens die Kinder, 19:00

Wetzlar Stadthalle WZ, Blickfang Abenteuer weltweit „Das große Bulliabenteuer - Von Istanbul ans Nordkap“, 20:00

AG₃₆ Schwules Zentrum, Switch-Kultur - Ein Abend für Romy Schneider mit Margot Müller, 20:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Faust, 20:00 Die Katakombe, Der Sandmann, 10:30 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Gerd Knebel - Weggugge, 20:00 Die Schmiere, Hart aber fake Alternative Faxen, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Gallus Theater, Meeresgabe, 20:00 Neues Theater Höchst, Lizzy Aumeier - Best of Lizzy Aumeier, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Warten auf Godot, 19:30, An Oak Tree Die Eiche, 20:00 Stalburg Theater, Familie Hesselbach - Das Heizkissen, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Gießen Mathematikum, Zaubershow „Camouflage - Zauberkunst hoch²“, 19:30 Stadttheater, Pumuckl - Das Musical, 19:30 taT-Studiobühne, premiere Traumgeflechte, 20:00

Ho�heim ShowSpielhaus, Spende gut alles gut, 20:00

Langen Neue Stadthalle Langen, Mundstuhl - Flamongos, 20:00

Mainz

Silbergold, Play, 0:00

Gießen

Frankfurter Hof Mainz, Martina Schwarzmann - Genau Richtig!, 20:00

Scarabée, FabelWelt - Winter Edition - Deep-House. Melodic-House. Techno., 23:00

Marburg Theater am Schwanhof, Diese Mauer fasst sich selbst zusammen und der Stern hat gesprochen, der Stern hat auch was gesagt, 19:30

SONSTIGE Bad Nauheim Stadtbücherei, Bücherstunde mit Mausi der Büchermaus, 15:30

Offenbach Stadtbibliothek Offenbach, Mutter Courage und ihre Kinder, 17:00

Bad Nauheim Seniorenresidenz im Park, Taichi - Herbst/Winter, 19:00

Wetzlar

VORTRAG

Stadthalle WZ, Nicolai Friedrich - Magie - mit Stil, Charme und Methode, 20:00

Oberursel café portstrasse, Poetry Slam Oberursel, 19:30

MUSIK

25.

Eppstein Wunderbar Weite Welt, Dayna Kurtz, 20:00

Frankfurt Batschkapp, Ingmar Stadelmann, 19:00 Das Bett, Fjort, 20:00 Die Fabrik, The OhOhOhs, 20:00 Dreikönigskeller, John Lewis, 20:00 Jazzkeller, Tony Lakatos Quintett, 21:00 Jazzlokal Mampf, Julakim, 20:30 Nachtleben, Jerry Williams, 20:00 Osterkirche, Duo Flöte an Tasten, 19:30 Romanfabrik, Alexandra Lehmler Quartett, 20:00 hr Sendesaal, hr-Sinfonieorchester, 20:00

Freitag

BÜHNE Bad Nauheim Theater am Park, Andy Ost „Kunstpark Ost“, 20:00

Bad Vilbel Theater Alte Mühle, Barbara Ruscher - Ruscher hat Vorfahrt, 20:00

Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Der Diener zweier Herren, 19:30

Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Dancas Ocultas, 20:00

Limburg

Frankfurt

Stadthalle Limburg, Best of Harlem Gospel, 20:00

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Faust, 20:00 Die Fabrik, Frankfurter Molotow Slam Show, 20:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Matthias Egersdörfer und Gankino Circus - Die Rückkehr des Buckligen Geschichten aus 1001 Nacht, 20:00 Die Schmiere, Malte Anders Rent a Gay, 20:00 Festhalle, Feuerwerk der Turnkunst - Connected, 19:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, ver_ _gehen, 20:00

Marburg TurmCafé, Sangeslust auf Spiegelslust, 19:00

Wiesbaden Schlachthof, Persistence Tour, 17:30

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Weekendstarter, 21:00

Frankfurt Clubkeller, Die Clubkeller WG-Party, 23:00

ALEXANDRA LEHMLER QUARTETT

TIMO WOPP

23.1. | 20 Uhr

72

Januar 2019

„Auf der Suche“ nach dem verlorenem Witz“ heißt das brandneue Live-Programm, des Geisterfahrers auf deutschen Kabarett-Autobahnen, der einfach keinen Bock mehr hat. Keinen Bock mehr, heftiger zu sein als die Realität. Keinen Bock mehr auf ... ja, auf was eigentlich?! Witzig zu sein? Klingt jetzt alles ein bisschen negativ. Weiß er selber. Ist es aber nicht.

FJØRT

›› ab 22 € Infos & Tickets: neues-theater.de

›› VVK: 19,95 € Infos & Tickets: (069) 60 62 98 73, bett-club.de

Romanfabrik, Frankfurt

ALTERNATIVE 24.1. | 20 Uhr

Das Bett, Frankfurt

2012 in Aachen gegründet, verbindet das Trio FJØRT Post-Hardcore mit deutschsprachigen Texten und hat mit dieser ungewöhnlichen Mischung nicht nur das Genres transzendiert, sondern auch zahlreiche punkferne Hörerinnen und Hörer gefunden. Im Frankfurter Bett stellen FJØRT ihr neues Album „Couleur“ vor.

JAZZ 24.1. | 20 Uhr

© Felix Groteloh

KABARETT

© Knut Gminde

Neues Theater Höchst, Frankfurt

Alexandra Lehmler ist eine der Vorzeigemusikerinnen der deutschen Szene. Die Saxophonistin hat ihre Wunschformation zusammengestellt und heraus kam ein deutsch-französisches, paritätisch besetztes Quartett. Verschiedenste Saxophone treffen auf Schlagzeug und Kontrabass und sorgen für energischen und feurigen Groove. ›› 20/ erm. 15 €


Präsentiert von

›› FRIZZ VERANSTALTER

KULTUROTHEK Frankfurtladen Neue Altstadt - Markt 32, 60311 Frankfurt

18.01.19 FRANKFURT Jahrhunderth. 25.01.19 FRANKFURT Jahrhunderth.

Mi. 11:00 02.01.

Die Deutsche Nationalbibliothek

Sa. 18:00 05.01.

Kinder: Taschenlampe

So. 14:00 06.01. 14:00

Sa. 12:00 12.01. PHIL TAYLOR

RAYMOND VAN

BARNEVELD TOP SPIELER

08.02.19 FRANKFURT Fraport Arena 11.05.19 HANAU A.-Schärttner-Halle 20.04.19 FRANKFURT Fraport Arena WEITERE

18:00

So. 14:00 13.01.

25.01.19 Jahrhunderth. Club

28.01.19 Batschkapp

05.02.19 Jahrhunderthalle

TV-AUFZEICHN.UNG AM 05.04

08.03.19 Fraport Arena

Mi. 15:00 16.01. Do. 19:00 17.01.

04.+05.04.19 Jahrhunderth. 07.04.19 Jahrhunderthalle

TICKETS UNTER WWW.S-PROMOTION.DE sowie an allen bekannten Vorverkaufs stellen TICKETHOTLINE 06073-722 740

Sa. 10:00 19.01. So. 20.01

14:00

Dauer: 1,5 Stunden Treffpunkt: Adickesallee 1, Foyer der DNB Kosten: € 8,00 (erm. € 9,00)

Dauer: 1,5 Stunden Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg Kosten: € 8,00

Vivat Rex! - Die neue Altstadt und der Krönungsweg

Dauer: 2 Stunden Treffpunkt: Stoltzebrunnen auf dem Hühnermarkt Kosten: € 11,00 (erm. €10,00)

Kostüm: Marktfrau Zwiwwelels

Dauer: 1,5 Stunden Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg Kosten: € 12,00 (erm. € 10,00)

Kulinarisches Bahnhofsviertel

Dauer: 2 Stunden Treffpunkt: Willy-Brandt-Platz an der Euro-Skulptur Kosten: € 19,00 inkl. Verkostungen (Anmeldung erforderlich!)

„Hört ihr Herrn…! - Der Frankfurter Nachtwächter

Dauer: 1,5 Stunden Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg Kosten: € 12,00 (erm. € 10,00)

Frankfurt flunkert - Wer´s glaubt, der irrt sich nicht immer!

Dauer: 2 Stunden Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg Kosten: € 11,00 (erm. € 9,00)

Bildvortrag: Frankfurt im Kriminalroman

Dauer: 1,5 Stunden Treffpunkt: KULTUROTHEK, Hinter dem Lämmchen 9 Kosten: € 10,00 (erm. € 08,00) (Anmeldung erforderlich!)

Kulinaria: Alles koscher oder was?

Dauer: 2 Stunden Treffpunkt: KULTUROTHEK, Hinter dem Lämmchen 9 Kosten: € 29,00 (Anmeldung erforderlich!)

Die Kleinmarkthalle – Quelle kulinarischer Freuden

Dauer: 1,5 Stunden Treffpunkt: vor Eingang Kleinmarkthalle, Hasengasse Kosten: € 16,00 inkl. Verkostungen (Anmeldung erforderlich!)

Franconofurd – Eine Reise an den Ursprung der Geschichte Frankfurts Dauer: 2 Stunden Treffpunkt: Domplatz, vor Haupteingang Dom Kosten: € 11,00 (erm. € 9,00)

Frei. 19.00 25.01. Sa. 15:00 26.01. So. 14:00 27.01. Di 11:00 29.01. Mi 15:00 30.01.

Frankfurter Quiz-Abend – Unterhaltsames Ratespiel Dauer: 2 Stunden Treffpunkt: KULTUROTHEK, Hinter dem Lämmchen 9 Kosten: € 18,00 inkl. Snack + Preise (Anmeldung erforderlich!)

Das IG-Farben Haus

Dauer: 2,5 Stunden Treffpunkt: Vor Eingang Poelzigbau, Norbert-Wollheim-Platz Kosten: € 12,00 (erm. € 10,00)

Kostüm: Metzgermeister Heim

Dauer: 1,5 Stunden Treffpunkt: Stoltzebrunnen auf dem Hühnermarkt Kosten: € 15,00 (erm. € 13,00) inkl. warme Wurst

Deutsches Exilarchiv 1933-1945

Dauer: 1,5 Stunden Treffpunkt: Adickesallee 1, Foyer der DNB Kosten: € 8,00 (erm. € 6,00)

Bildvortrag: Frankfurter Liebespaare

Dauer: 1,5 Stunden Treffpunkt: KULTUROTHEK, Hinter dem Lämmchen 9 Kosten: € 10,00 (erm. € 8,00) (Anmeldung erforderlich!)

An folgenden Wochentagen bieten wir regelmäßig Stadtbegehungen durch die neue Altstadt an: Mo. Mi. Fr.

12:00 12:00 12:00

Di. Do. Do. Fr. Sa.

10:00 10:00 15:00 18:00 16.30

Die Frankfurter Altstadt in 30 Minuten!

Dauer: ca. 30 Minuten Treffpunkt: Stoltzebrunnen auf dem Hühnermarkt Kosten: € 5,00

Ein Spaziergang durch die neue Altstadt

Dauer: 1,5 Stunden Treffpunkt: Stoltzebrunnen auf dem Hühnermarkt Kosten: € 10,00 (erm. € 8,00)

Online Buchung und weitere Informationen: www.kulturothek.de, Tel: 069 - 28 10 10


›› FRIZZ KALENDER Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Galli Theater, SOS - Seele oder Silikon?, 20:00 Gallus Theater, Meeresgabe, 20:00 Jahrhunderthalle, Nicole Jäger Nicht direkt perfekt, 20:00 Neues Theater Höchst, Faltsch Wagoni - Auf in den Kampf Amore, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Warten auf Godot, 19:30 Stalburg Theater, Familie Hesselbach - Das Heizkissen, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30 Theatrallalla Frankfurt, 25 Jahre Bäppi La Belle - Die Jubiläumsshow, 20:00

Friedberg Stadthalle FB, Krimidinner „Der Mörder an unserem Tisch“, 20:00

Gießen Hotel Köhler, DinnerKrimi: „Ein Schuss ins Blaue“, 19:30 Stadttheater, Willkommen Schauspiel von Lutz Hübner und Sarah Nemitz, 19:30 Stadttheater (Foyer), extra - Operissimo - Opernarien verschiedener Epochen, 17:00 taT-Studiobühne, Traumgeflechte, 20:00

Offenbach

Nidda

Wiesbaden

Stadthalle Offenbach, Stand Up - russische Comedy, 19:30

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Schlachthof, Hear 'em all - 150 Heavy-Metal-Alben für die eiserne Insel, 19:30

Oberursel

Wetzlar

Artcafe Macondo, Marvin Scondo Trio, 20:00

Event Werkstatt, Giant Metal, 20:00

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Dietrich Faber/Manni Kreutzer Live - Das Manni-Fest!, 20:00 Rittal Arena, Bibi & Tina - Das Konzert, 17:00 Stadthalle WZ, Arsen und Spitzenhäubchen - Kriminalkomödie, 20:00

MUSIK Bad Nauheim Trinkkuranlage, Cinema Paradiso, 19:30

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Max Mutzke feat. MonoPunk, 20:00 Batschkapp, Face, 19:00 Das Bett, Solar Fake, 21:00 Jahrhunderthalle, Die große Andrew Lloyd Webber Musical Gala, 20:00 Jazzkeller, Friday Night Club Jazz Live, 21:00 Jazzlokal Mampf, Berry Blue Trio, 20:30 Ponyhof Frankfurt, Emergenza Bandcontest, 18:00 hr Sendesaal, hr-Sinfonieorchester, 20:00

Ho�heim ShowSpielhaus, Spende gut alles gut, 20:00

Limburg Stadthalle Limburg, Nicolai Friedrich - Magie - mit Stil, Charme und Methode, 20:00

Marburg Theater am Schwanhof, Der Junge mit dem längsten Schatten + Haut - Doppelvorstellung, 19:30 Waggonhalle, Frohlein Jule und Mister Zoll - Hoffnung stirbt niemals, 20:00

Langen Neue Stadthalle Langen, Musical Magics - Musicals nonstop 3, 20:00

Neu Isenburg Deutsches Äppelwoi-Theater Neu-Isenburg, Ramba Zamba Die Dschungel-Show, 20:00

Wetzlar Rittal Arena, Bibi & Tina - Das Konzert, 17:00

PARTY

Wetzlar

Gießen Kongresshalle, Glenn Miller Orchestra, 20:00

Hanau Jazzkeller Hanau, Tom Jet's Billy & The Fendermen, 21:00

Mainz Frankfurter Hof Mainz, Tamara Stefanovich, 20:00

Marburg Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: Wait For June, 21:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Session am Freitag, 20:30

Seniorenresidenz im Park, Taichi - Herbst/Winter, 18:00

Darmstadt

Wetzlar

Centralstation, Fifty/Fifty - Die Party für Best Ager, 20:30

Carroll̀s Pub Wetzlar, Karaoke mit Andy Pfälzer, 21:00

Frankfurt Brotfabrik, -50+ Disco, 21:00 Clubkeller, Shout out loud!, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Gibson, F*** L'Amour, 23:00 Nachtleben, The dead Kennys Party, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Lazer Dreams Turbo, 23:00 Silbergold, Plus-Null, 0:00 Zoom, Latin meets Hip Hop, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, This is Admiral - mit DJ Shaw D, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Bella is Back!!! - Potpourri aller Scara-DJ� s, 22:00

Mühlheim

26.01.19

SONSTIGE Bad Nauheim

Schanz Kulturhalle, DJs Hoppel & Ohms - Schwarze runde Sache, 22:00

SONSTIGE Frankfurt Schauspiel Frankfurt, Führung durch das Schauspielhaus, 18:00

VORTRAG Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Best of Poetry Slam Staatstheater Darmstadt, 20:00

Frankfurt Literaturhaus, Kriminalliteratur als Globaler Code, 1₆:15 Stadtteilbibliothek Sossenheim, Anke Velmeke - Hinketanz, 20:00

VORTRAG Bad Nauheim Badehaus ₂ Sprudelhof, Philosophische Reihe: Natur und Skepsis: David Hume, 19:30

Marburg Kulturladen KFZ, 1₄. PLANETVIEW Lichtbildfestival: Transsib, 19:30

26. Samstag

BÜHNE Bad Nauheim

Galli Theater, SOS - Seele oder Silikon?, 20:00 Gallus Theater, Meeresgabe, 20:00 Neues Theater Höchst, Six Pack - God Singer, 20:00 Oper Frankfurt, Xerxes, 18:00 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30 Stalburg Theater, Familie Hesselbach - Das Heizkissen, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30 Theater Willy Praml, Im arabischen Rössl, 19:30 Theatrallalla Frankfurt, 25 Jahre Bäppi La Belle - Die Jubiläumsshow, 20:00

Theater Alte Mühle, Joscho Stephan Trio meets Matthias Strucken, 20:00

Frankfurt

Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No. 31: Der Affenfelsen, 20:00

Gießen

Offenbach

Mathematikum, Konzert „Musik und Unendlichkeit“, 19:30

Hanau

Stadttheater, Rio Reiser - König von Deutschland, 19:30 Tinko, Das tapfere Schneiderlein, 1₆:00

Hanau Comoedienhaus Wilhelmsbad, Amateurtheater Nidder-Bühne e. V - Neurosige Zeiten, 20:00

Theater t-raum, Liebe Second Hand, 20:00

Rödermark

Darmstadt

Burg Gleiberg, Pasta Opera Tenore Amore, 19:00

Alte Oper Frankfurt, Bodo Bach - Pech gehabt, 20:00 Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 20:00 Die KÄS, Frankfurter Klasse Geh ma bitte nach Hause!, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, ver_ _gehen, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 1₆:00, Willkommen, 20:00

Bad Vilbel

Marburg

Gießen

Kelterscheune, Mathias Tretter - Pop, 20:00

Frankfurt

Trinkkuranlage, Klavierkammermusik mit jungen Talenten, 1₆:00

Alte Oper Frankfurt, Wiener Johann Strauß Konzert-Gala, 19:00 Brotfabrik, O-Töne, 19:30 Das Bett, Interstellar Overdrive, 20:30 Dreikönigskeller, The Bumblebees, 21:00 Jahrhunderthalle, Please, Mr. Postman, 20:00, Music Sneak, 20:00 Jazzkeller, Uta Dobberthien Quintett, 21:00 Jazzlokal Mampf, Blind Joki Jazz'n'Blues, 20:30 Nachtleben, Kensington Road, 20:00 Ponyhof Frankfurt, Emergenza Bandcontest, 18:00 The Cave, TV Smith, 20:30

Theater am Park, Therapieresistent! - Das Bühenprogramm der Viertakter, 20:00 Centralstation, Liza Kos - Was glaub ich, wer ich bin?, 20:00 Staatstheater Darmstadt, Saint François d'Assise, 17:00, Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel, 19:30, Läd naid sürpries, 23:00

Bad Nauheim

Wettenberg Wetzlar Rittal Arena, Falco - Das Musical, 20:00, Falco - Das Musical, 20:00 Stadthalle WZ, Schwanensee Russisches Staatsballett, 19:00

GAY Frankfurt Karlson, PURE - Clubbing for Gays & Friends, 22:30

MUSIK

Jazzkeller Hanau, New Spirit Gospel Choire, 21:00

Limburg Stadthalle Limburg, Julia Neigel „Samt & Seide“, 20:00

Mainz Frankfurter Hof Mainz, Eleftheria Arvanitaki, 20:00

Marburg Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: Robert Oberbeck mit Dennis Wutzke, 21:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Soular Plexus, 20:30

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Neu Isenburg

Bad Homburg

Treffpunkt, Purple Rising, 20:30

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Schneepunzel und Rawittchen, 20:00

Maximal Kulturinitiative, The Lasses, 20:00

Rodgau

TAMARA STEFANOVICH Frankfurter Hof, Mainz,

Die aus Serbien stammende Pianistin Tamara Stefanovich ist für ihr breites Repertoirespektrum bekannt. In Mainz gibt die in Berlin lebende Musikerin Stücke von Scarlatti, Bach und Paul Hindemith zum Besten.

KLASSIK 25.1. | 20 Uhr

74

Januar 2019

›› VVK: 24,50-28,90 € Infos & Tickets: (0180) 5 57 00 70, frankfurter-hofmainz.de

SHOW

ROCK

26.1. | 20 Uhr

26.1. | 20 Uhr

PLEASE, MR. POSTMAN – THE BEATLES SHOW

KENSINGTON ROAD

Jahrhunderthalle, Frankfurt

Nachtleben, Frankfurt

›› VVK: 29,90-129,95 €, Infos & Tickets: jahrhunderthalle.de

›› 16,50 € Infos & Tickets: batschkapp.tickets.de

Keine Band hat die (Musik)welt je so erschüttert, wie die Beatles es getan haben. Sie sind in die Musikgeschichte eingegangen und genau diese Geschichte erzählt „Please, Mr. Postman“. Natürlich untermalt mit authentischen Interpretationen legendärer Hits. Die vier erfahrenen Solokünstler lassen John Lennon, Paul McCartney, Ringo Star und George Harrison wieder aufleben.

Die Füße stillhalten? Bei der Berliner Band unmöglich! Mit ihrem dritten Album geht es Anfang Januar auf „Lumidor“-Tour und wird der perfekte Roadtrip für Rockfans. Gekonnt schlägt die Band die Brücke zwischen Indierock und Alternative-Pop und überzeugt mit authentischen Songs. Rockig, schnörkellos und direkt.


Rüsselsheim

Wetzlar

Darmstadt

Wetzlar

Theater Rüsselsheim, IKS Big Band, 20:00

Event Werkstatt, Ohrwurm Party, 21:00 Technodisco, 5h Pappenheimer, 22:00

Staatstheater Darmstadt, Sadeh21, 1₆:00

Stadthalle WZ, Rhythm of the Dance, 18:00

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Fire (Tribute to Jimi Hendrix), 20:00 Kleine Bühne, Blue Z Haus, 21:30

Wiesbaden Schlachthof, 80-90-00 Meets Pamojah Movement, 22:00

Wiesbaden Kurhaus Wiesbaden, hr-Sinfonieorchester, 20:00 Schlachthof, The Razorblades + Necronautics, 19:30

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Butzbach Busters Workshop, BRAVO - Die Hits, 22:00, BRAVO - Die Hits, 22:00

Darmstadt Centralstation, 2000er Party, 22:00

Frankfurt Batschkapp, Die Mega Single Party, 22:00 Clubkeller, Digsy's Dinner, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Die Fabrik, DanceFFM, 20:30 Dough House, Highkuna Matata, 23:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Internationales Theater, Fiesta de Salsa, 20:00 Ponyhof Frankfurt, Partybowle, 23:00 Silbergold, Zimt, 0:00 Skyline Plaza, Skyline Dance, 21:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Move, 23:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

SONSTIGE Frankfurt Jahrhunderthalle, Edelsteinbörse, 11:00

Gießen Jokus, „Richtig Lernen lernen praktische Lerntipps und Strategien für Jugendliche der Klassen 7 bis 9“, 10:00 Mathematikum, Führung durch das Mathematikum, 11:00

VORTRAG Butzbach Buchhandlung Bindernagel, Mathias Herrmann: Jack London, 19:30

Gießen taT-Studiobühne, extra - Liebesroman von Ivana Sajko - Lesung mit Ivana Sajko und Alida Bremer, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, 1₄. PLANETVIEW Lichtbildfestival: 5 Jahre um die Welt, 1₆:001₄. PLANETVIEW Lichtbildfestival: Kanada und Alaska, 20:00

Wetzlar KulturStation, Lesung mit Rutger Emm: Schräge Prosa - Ich bat den Einbrecher zu bleiben, 19:30

27.

Gießen Admiral Music Lounge, Ü30 Party - mit Dany Disher, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Wild Hunt - Rock bis Metal, 22:00

Langen Neue Stadthalle Langen, All that we want - 90er Party, 21:00

Sonntag

BÜHNE Alsfeld Stadthalle Alsfeld, Bodo Bach „Pech gehabt“, 18:00

Bad Nauheim Theater am Park, „Ihne ihr 3 Faltigkeit“, 18:00

Frankfurt Die Komödie, Das Blaue vom Himmel, 18:00 Die KÄS, Mathias Tretter - Pop, 18:00 Die Schmiere, Happy End mit Flaschenpfand - reich werden für Einsteiger, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 18:00 Gallus Theater, Solocoreografico - Frankfurt, 20:00, Meeresgabe, 20:00 Kulturhalle Rödermark, Gogol & Mäx - Concerto humoroso, 19:00 Neues Theater Höchst, Cajo Herrmann - Jetzt abber!, 19:00 Oper Frankfurt, La forza del destino, 18:00 Ponyhof Frankfurt, Stand up Comedy mit Jochen Prang, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Sklaven Leben, 18:00, Grounded, 20:00 Stalburg Theater, Wer kocht, schießt nicht, 20:00 Theater Willy Praml, Im arabischen Rössl, 18:00 Theatrallalla Frankfurt, 25 Jahre Bäppi La Belle - Die Jubiläumsshow, 18:00

Gießen Stadttheater, vorgestellt Metropolis - Futur Drei, 11:00, Romeo und Julia, 19:30 Tinko, Das tapfere Schneiderlein, 1₆:00 taT-Studiobühne, Ich heisse Ben!, 18:00

Mainz Frankfurter Hof Mainz, LaLeLu - Die Schönen und das Biest, 20:00

Marburg Theater am Schwanhof, Play the Game - A Tribute to Freddy Mercury, 19:30 Waggonhalle, Theater GegenStand Märchen: Rumpelstilzchen, 15:00

Offenbach Capitol Offenbach, Pinocchio, 15:00 Stadthalle Offenbach, Tobias Beck - Masterclass of Personality, 19:30

MUSIK Bad Homburg Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Schnappschiss aus Hessen, 18:00

Bad Nauheim Trinkkuranlage, Auftaktkonzert der Musikschule Bad Nauheim, 1₆:00

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Offenbach Hafen ₂, Glintshake, Tim Snider & Haley Johnsen, 1₆:00

Rüsselsheim Das Rind, Quintessence, 20:00

PARTY Bad Homburg

Darmstadt

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00 Tiffany´s Partybeats, 20:00

Centralstation, Simon & Jan, 19:00 Staatstheater Darmstadt, Soli fan tutti - 3. Konzert, 11:00

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, The Ukulele Orchestra of great Britain, 17:00 Batschkapp, Hoobastank, 18:30 Gibson, Khruangbin, 20:00 Holzhausenschlößchen, Natalia Ehwald, 11:00 Internationales Theater, Sakina & Friends, 19:00 Jahrhunderthalle, Parkway Drive, 19:00 Jazzkeller, Musikalischer Neujahrsempfang der Freunde und Förderer der hr Big Band, 20:00 Jazzlokal Mampf, Elinor Quintett, 20:30 Nachtleben, Che Sudaka, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Furor, 1₆:00 The English Theatre, Wings of Help - Charity Konzert, 1₄:30

Glauburg Kulturhalle Stockheim, Uta Desch & Boris Daus, 1₆:00

Langen Neue Stadthalle Langen, The original USA Gospel Singers, 19:00

Limburg Stadthalle Limburg, Holger Mück & seine Egerländer Musikanten, 1₆:00

Gießen

SONSTIGE Bad Homburg Sinclair-Haus, Führung am Sonntag, 11:15 Sonntagsatelier, 13:00

Bad Nauheim Tourist Information, Stadtführung Bad Nauheim, 1₄:00

Frankfurt Jahrhunderthalle, Edelsteinbörse, 11:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Hessenhalle, Chance - Die Messe für Beruf und Karriere, 10:00 Jokus, „Richtig Lernen lernen praktische Lerntipps und Strategien für Jugendliche der Klassen 7 bis 9“, 10:00

Marburg Kulturladen KFZ, 1₄. PLANETVIEW Lichtbildfestival: Foto-Workshop, 11:00, Bilderbuchkino: „Die Schnecke und der Buckelwal“/12 Uhr: „Miss Harriets Ballonfahrt um die Welt“, 11:00

Marburg Waggonhalle, Neues Kammerensemble Gießen - Matinee, 11:00

Darmstadt

Parksaal Bad Salzhausen, Neujahrskonzert mit dem Vokalensemble „conTakt“, 1₆:00

Kulturladen KFZ, 1₄. PLANETVIEW Lichtbildfestival: Die Kanaren / 20 Uhr: Island, 1₆:00

28. Montag

BÜHNE Frankfurt Die Katakombe, Der Sandmann, 10:30, Der Sandmann, 19:00 Gallus Theater, Die Stühle, 19:30 Jahrhunderthalle, Falco - Das Musical, 20:00 Oper Frankfurt, Intermezzo Oper am Mittag, 12:30 Schauspiel Frankfurt, Räuber. schuldenreich, 20:00 Stalburg Theater, Leben und sonst gar nichts, 20:00 theaterperipherie im Titania, Keine Antworten auf unstellbare Fragen, 19:30

Gießen Stadttheater, Jupp - Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben /+ zusätzl.um 11 Uhr, 9:30

Marburg Theater am Schwanhof, Mein Platz, Dein Platz - Tanztheater, 10:00

GAY Marburg Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

MUSIK Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Matthias Schweighöfer, 20:00

Offenbach evangelische Lukas- und Matthäusgemeinde, Bücherflohmarkt, 11:00

Nidda

Marburg

VORTRAG Staatstheater Darmstadt, Lesung und Podiumsdiskussion Warum ich Nazi wurde, 10:00

ROCK

ELECTRO

LESUNG

28.1. | 20 Uhr

28.1. | 21 Uhr

28.1. | 20 Uhr

16.02.19 Wetzlar

Batschkapp, Heinz Rudolf Kunze & Verstärkung, 19:00

HEINZ RUDOLF KUNZE

MARK ERNESTUS’ NDAGGA RHYTHM FORCE

MONIKA HELD & GREGOR PRAML

Batschkapp, Frankfurt

Zoom, Frankfurt

Die Fabrik, Frankfurt

››VVK: 47,05 € Infos & Tickets: (069) 944 36 60, batschkapp.de

›› VVK: 15 €, Infos & Tickets: (0180) 5 04 03 00, zoomfrankfurt.de

›› Eintritt: 8 €, Infos & Tickets: die-fabrik.frankfurt.de

„Schöne Grüße vom Schicksal“ ist das jüngste Album von „Rockpoet“ Heinz Rudolf Kunze betitelt, mit dem der 62-jährige Nordrhein-Westfale endlich wieder aufrückt zu den ganz Großen der deutschen Rockmusik. Es ist das 36. seit 1981 erschienene Album des Sängers und Gitarristen.

Der 1961 geborene Produzent Mark Ernestus wird in Techno- und Dub-Kreisen für seine Veröffentlichungen mit Rhythm & Sound und Basic Channel verehrt. Seit Auftritten 2008 im Senegal interessiert sich Ernestus für die afrikanische Musikrichtung Mbalax und hat mit Mitgliedern des senegalesischen Kollektivs Jeri-Jeri das Ensemble Ndagga Rhythm Force gegründet.

Im Roman-Bestseller „Der Schrecken verliert sich vor Ort“ von Monika Held geht es um die Geschichte von Hermann Reineck, Überlebender von Auschwitz und Zeuge im großen Frankfurter Auschwitz-Prozess. Die Lesung findet anlässlich des Internationalen Gedenktages zur Befreiung von Auschwitz statt, musikalisch untermalt von Gregor Praml.

Januar 2019

75


›› FRIZZ KALENDER Stalburg Theater, Lonelyhearts, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Gießen

Wiesbaden

taT-Studiobühne, Wolli und das Knäuel, 10:00

Schlachthof, Neck Deep, 19:00

Marburg

SONSTIGE Frankfurt

Making of of a Comedy Desaster, 20:00

Theatrallalla Frankfurt, Specktre - Der Film und The Making of of a Comedy Desaster, 20:00

Langen

AK 44, KüFa, 20:00

Neue Stadthalle Langen, Philip Simon - Meisenhorst, 20:00

Waggonhalle, Das 20. Marburger Rudelsingen, 19:30

Oberursel café portstrasse, Dienstagskino - Ausgezeichneter deutscher Film, 20:00

Offenbach

MUSIK

Gießen

Gießen Marburg

Theater am Schwanhof, Mein Platz, Dein Platz - Tanztheater, 10:00

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

Hessenhalle, Chance - Die Messe für Beruf und Karriere, 9:00 Mathematikum, Mathematik bei Kaffee und Kuchen „Primzahlen“, 15:30

Frankfurt Die Fabrik, Monika Held & Gregor Praml - Der Schrecken verliert sich vor Ort, 20:00

Friedberg Stadthalle FB, Irland - Zauber der grünen Insel, 20:00

Limburg Stadthalle Limburg, Filmvortrag „Island“, 20:00

29. Dienstag

BÜHNE Frankfurt Die Katakombe, Aus dem Leben eines Taugenichts, 10:30, Aus dem Leben eines Taugenichts, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Neues Theater Höchst, Simone Solga - Das gibt Ärger, 20:00

››

FINDEN STATT SUCHEN!

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Lankum, 20:00, Die große Giuseppe Verdi-Nacht, 20:00 Jazzkeller, Nico Hering Trio, 21:00 Zoom, Laing, 21:00

Limburg Stadthalle Limburg, The 12 Tenors, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, The Baboon Show, 20:30

Wiesbaden Schlachthof, Jeremy Loops, 19:00

PARTY Frankfurt Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

SONSTIGE Bad Homburg Sinclair-Haus, Kunst am Abend, 18:00

Frankfurt Theatrallalla Frankfurt, Specktre - Der Film und The

Marburg

Frankfurt Romanfabrik, Robert Prosser Phantome, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Denkraum mit Bernhard Pörksen - Meinungsfreiheit - Wie verändert sich das Kommunikationsklima?, 20:00

30. Mittwoch

BÜHNE Bad Vilbel Theater Alte Mühle, Kohlhaas, 20:00

Frankfurt Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Neues Theater Höchst, Archie Clap - Spaßrutenlauf, 20:00 Stalburg Theater, Philipp Weber - Weber N°5 - Ich liebe ihn!, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

POP

WELTMUSIK 29.1. | 20 Uhr

31. Donnerstag

Darmstadt Staatstheater Darmstadt, Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel, 19:30

MUSIK

Q - Café, Club, Kultur, Q Konzert: The Division Man, 21:00

Rüsselsheim Theater Rüsselsheim, Enders, Acher & Sommer, 20:00

Wiesbaden Schlachthof, Milde Sorte, 19:30

PARTY Frankfurt Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 20:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

VORTRAG

Frankfurt Die Komödie, Was dem einen recht ist, 20:00 Die KÄS, Ingolf Lück - Sehr erfreut!, 20:00 Die Schmiere, Hart aber fake Alternative Faxen, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Willkommen, 20:00 Internationales Theater, Un Male, des maux, 20:00 Neues Theater Höchst, Mirja Regensburg - Mädelsabend, 20:00 Oper Frankfurt, La forza del destino, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Warten auf Godot, 19:30, Verbrennungen, 20:00 Stalburg Theater, Severin Groebner - Der Abendgang des Unterlands, 20:00 The English Theatre, Cabaret, 19:30

Gießen taT-Studiobühne, Panikherz, 20:00

Limburg

Bad Homburg Sinclair-Haus, Wissenschaft trifft Kunst, 19:00

Gießen Netanya-Saal, Prof. Dr. Felix Teichner, Universität Marburg - Die Martinskirche bei Leun:

private

Kontaktanzeigen ab

Neue Erkenntnisse zur frühmittelalterlichen Besiedlung des mittleren Lahntals, 19:00

BÜHNE

Theater am Schwanhof, Haut, 19:30

Marburg

VORTRAG

29.1. | 21 Uhr

5,–€

Stadthalle Limburg, Feuerwehrmann Sam rettet den Zirkus, 17:00

Marburg Szenario im Cordes (ehem. „Auflauf“), Fast Forward Theatre: „Impro-Keller“, 20:00 Theater am Schwanhof, Watch me Fail Vol.₄ - Neue Runde Neues Glück, 21:33 Waggonhalle, ZAC Wintervarieté - öffentliche Generalprobe, 20:00

Wetzlar Rittal Arena, Die Nacht der Musicals, 20:00

MUSIK Darmstadt Centralstation, Ida Sand, 20:00

Eppstein Wunderbar Weite Welt, Travers Brothership, 20:00

Frankfurt Batschkapp, Götz Widmann, 19:00 Brotfabrik, Abou Diarra & Band, 20:00 Das Bett, Pressyes, 20:00 Die Fabrik, Beyond Borders Band, 20:00 Dreikönigskeller, Duncan Reid & the Big Heads, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Paul Heller - Martin Sasse Quartett, 20:00 Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, hr-Bigband, 20:00 Jazzkeller, Juliana Da Silva e Amigos do Brasil, 21:00 Jazzlokal Mampf, Tender Leech, 20:30 Zoom, Alex Vargas, 21:00

Kronberg Villa Winter, Café del Mundo, 19:30

Marburg Erwin-Piscator-Haus, Black Gospel Angels, 20:00 Kulturladen KFZ, The Intersphere + support: Like Lovers, 20:30

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Hillrockabilly, 20:30

PARTY Bad Homburg Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Weekendstarter, 21:00

Frankfurt Clubkeller, Die Clubkeller WG-Party, 23:00 Silbergold, Play, 0:00

Gießen Scarabée, Harmonisch Tanzen - House - Techno (110% Hits), 23:00

SONSTIGE Darmstadt Centralstation, Vino & Vinyl in der Bar, 19:00

SONGWRITER 31.1. | 20 Uhr

LAING

LANKUM

GÖTZ WIDMANN

Zoom, Frankfurt

Alte Oper, Frank furt

Batschkapp, Frankfurt, 20 Uhr

›› VVK: 24 € Infos & Tickets: (0180) 5 04 03 00, zoomfrankfurt.de

›› AB 22 € Infos & Tickets: (069) 1 34 04 00, alteoper.de

›› VVK: 17,60 € Infos & Tickets: (069) 9 44 36 60, batschkapp.de

2005 in Berlin gegründet, stellen Laing einer der wenigen Ausnahmeerscheinungen in der deutschen Musiklandschaft dar. Das Damen-Quartett absolviert seine Auftritte in uniform-glamourösen Kostümen und macht Electro-Soul-Pop mit deutschen Texten.

76

Frankfurter Hof Mainz, Volkmar Stuab & Florian Schroeder - Zugabe - Der kabarettistische Jahresrückblick 2018, 20:00

Die Fabrik, Baldabiou, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Powerhouse Quintett, 20:30 Schauspiel Frankfurt, Furor, 19:30

Foto: fotolia/olly

VORTRAG Ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Vortragsreihe Geschichte 2019: „Menschenwürde - Tatsache oder Werte“ Prof. Dr. Dr. Paul Tiedemann, 19:30

Mainz

Frankfurt

Das Magazin für Frankfurt und Umgebung

Bad Nauheim

theaterperipherie im Titania, Illegal, 19:30

© Aidan Kelly Murphy

Das Bett, Mother's Finest, 20:00 Orange Peel, Spotlight on Swing, 20:30 Zoom, Markus Ernestus' Ndagga Rhythm Force, 21:00

Januar 2019

Das aus Dublin stammende Folk-Ensemble Lankum hat seine Wurzeln im rein akustischen Irish Folk, den sie mit Spuren aus anderen musikalischen Einflüssen wie Krautrock, Punk und Rock ’n’ Roll vereinen. Das klangliche Resultat ist eine mitreißende und kraftvolle Musik, die sich mit den rauen Texten über das Leben ergänzt.

Der Songpoet Götz Widmann beherrscht eine alte Kunst: Er muss sich bloß mit Gitarre auf die Bühne stellen und verzaubert von der ersten bis zur letzten Minute den Saal. Die Batschkapp beglückt der 52-Jährige aus Bad Brückenau mit dem Programm „Zeitreise – 25 Jahre unanständige Lieder“.


FRIZZ ADRESSEN ›› Bad Homburg Bühne Äppelwoi-Theater Bad Homburg Schwedenpfad 1 (06172) 69 04 07

Diskotheken/Clubs Musiklokal Gambrinus Am Bahnhof 4 (06172) 69 03 55

Bad Vilbel Bühne Theater Alte Mühle Lohstraße 13 (06101) 55 94 55

Darmstadt Diskotheken/Clubs Centralstation Im Carree (06151) 3 66 88 99

Dietzenbach Bühne Bürgerhaus Dietzenbach Europaplatz 3 06074 / 373-335

Theater Schöne Aussicht Schäfergasse 22 (06074) 29 107

Hallen/Zentren Bürgerhaus Offenbacher Straße 11 (06074) 37 33 35

Dreieich Bühne Bühne im Stall

Am alten Rathaus 21 (06074) 62 98 99

Live in der Werkstatt Daimlerstr. 8 Tel.: (06103) 80 74 00

Hallen/Zentren Bürgerhaus Sprendlingen Fichtestraße 50 (06103) 60 00 00

Eppstein Bars/Kneipen Wunderbar Weite Welt Am Stadtbahnhof 1 (06198) 58 55 06

Frankfurt Bars/Kneipen Alte Liebe

Darmstädter Landstr. 23

Oye Club

FAB Frankfurt Art Bar

Frankfurt LAB

Feinstaub

Freies Schauspiel ­Ensemble im Titania

Ziegelhüttenweg 221 (069) 63 30 79 38

Friedberger Landstr. 131

Elbestr. 34 (069) 27 10 76 70

Theatrallalla

Friedberger Landstraße 296 (069) 59 37 01

Barhundert

Stiftstr. 34 (069) 92 88 27 57

Belluga Saloon

Neue Rothofstr. 13-19 (069) 36 60 19 24

Cafè KoZ

Mertonstraße 26-28 (069) 79 82 30 42

Chinaski No Bar : No Disco Bockenheimer Landstr. 1 (069) 72 57 58

Club Voltaire

Kleine Hochstraße 5 (069) 29 24 08

Curubar

Holzgraben 9 (069) 97 76 07 32

Brönnerstr. 11 (069) 28 38 08

Tiefengrund

HoRsT

Gallus Theater

Schmidtstr. 12 (069) 60 62 98 73

Kleyerstraße 15 (069) 75 80 60 20

Dough House

Kleine Rittergasse 19-21

Hanauer Landstraße 2 (069) 90 02 08 50

Jazzkeller

Günes Theater

Dreikönigskeller

Urban Kitchen Club

La Gata

Internationales Theater

Elfer Music Club

Velvet Club

Kleyerstr. 15 (069) 596 23 22 Kleine Bockenheimer Str. 18a (069) 28 85 37 Seehofstraße 3 (069) 61 45 81

Long Island Summer Lounge

Parkhaus Börse, Parkdeck 7/ Meisengasse (0151) 61 50 98 89

Luna Bar

Stiftstr. 6 (069) 29 47 74

Mc Roman & St. Martin Frankfurt Pub Hanauer Landstr. 99 (069) 40 35 45 72

Musikkeller Summa Summarum

Steinern Haus, Klappergasse 3 (069) 62 68 00

PAS Bar

Taubenstr. 17

Roomers Bar

Gutleutstr. 85 (069) 271 342 815

Sandbar

Sandweg 6 (069) 49 08 36 95

Schöneberger

Berger Straße 237 (069) 94 50 66 11

Sullivan

Kaiserstr. 12 (069) 92 88 49 00

The Parlour

Zwingergasse 6 (069) 26 01 82 90

VAIVAI Italian Grill & Bar Grüneburgweg 16 (069) 90 55 93 05

Wunderbar

Antoniterstraße 16 (069) 31 87 83

Bühne Alte Oper Frankfurt Bockenheimer Depot

The Kinly Bar

Cooky‘s Club

The Cave

Fritz Rémond Theater

Westhafenplatz 6 (069) 24 00 48 99

Plank Cafe-Bar-Studio

Niddastr. 54 (069) 26 48 62 31

Textorstr. 26 (069) 66 37 26 97

Frankfurter Botschaft

Opernplatz 1 (069) 13 40 - 0

Pracht

Clubkeller

Am Salzhaus 4 (069) 28 76 62

Tanusstraße 19 Elbestr. 15 (069) 26 95 86 66

Schmidtstr. 12

Carlo-Schmid-Platz 1 (069) 1 34 04 00

Brotfabrik

Bachmannstraße 2 bis 4 (069) 24 79 08 00

Das Theater

Melemstraße 16 (069) 95 503 501

Die Dramatische Bühne/ Exzess Halle Leipziger Straße 91 (069) 15 629 37

Die KÄS

Waldschmidtstraße 19 (069) 55 07 36

Die Katakombe

Pfingstweidstraße 2 (069) 49 17 25

Die Komödie

Neue Mainzer Straße 14-18 (069) 28 45 80

Die Landungsbrücken Gutleutstraße 294 (069) 60 60 59 72

Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4 (069) 28 10 66

Basaltstr. 23

Bernhard-Grzimek-Allee 1 (069) 43 51 66

Rebstöcker Str. 49 D (069). 77 076 997 Hanauer Landstraße 7 bis 9 (069) 4 99 09 80

Kammerspiel

Neue Mainzer Straße 17 (069) 21 23 79 99

Kellertheater Mainstraße 2 (069) 28 80 23

Kleinkunstbühne Frau Batz Alt Bornheim 32 (069) 46 00 38 85

Literaturhaus

Schöne Aussicht 2 (069) 7 56 18 40

Mousonturm

Waldschmidtstraße 4 (069) 40 58 95 14

Neues Theater Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46 a (069) 33 99 99 33

Oper

Das Bett

Färberstr. 71 (069) 66 12 98 04

Klappergasse 5 bis 7 (069) 21 99 05 70

Euro Deli

Neue Mainzer Straße 60-66 (069) 29 80 19 50

Final Destination Holzgraben 9

Gibson

Zeil 85-93 (069) 94 94 77 70

Golden Gate

Karlstraße 17 (069) 2 40 02 50

Golden Gate Diamond Club

Friedberger Landstr. 116

Union Halle

Hanauer Landstraße 188 (069) 48 00 06 80

United

Börsenstr. 14 (069) 92 88 48 04

Weißfrauenstr. 12 bis 16 (069) 257 809 510

Voices Club - Karaoke & Dance Kleine Rittergasse 14-20 (069) 17 49 85 12

X.O. Club

Kleine Rittergasse 14-20 (0162) 5 12 42 5

Zoom

Brönnerstr. 5 bis 9 (069) 69 71 30 05

Hallen/Zentren Festhalle

Moselstr. 46-48 (069) 51 70 15 95

Ludwig-Erhard-Anlage 1 (069) 7 57 50

Kane & Abel

Jahrhunderthalle

Goethestr. 31-33 (0160) 90 11 82 57

Karlson

Karlstr. 17

Pfaffenwiese 069-36 01-236

Kartenvorverkauf Frankfurt Ticket Rhein Main GmbH

Willy-Brandt-Platz (069) 2 12 02

Kleiner Yachtklub

PUT EventBühne

Latin Palace Changó

Hanauer Landstraße 417 (069) 1 34 0-4 00 Zeilgalerie 106 (069) 20 228

Hanauer Landstraße 186 (069) 4 94 09 02

Le Panther

Seilerstr. 34 (069) 28 50 55

Schauspiel Frankfurt

Mantis Roofgarden

Burgstraße 80 (069) 9 44 36 60

Bachmannstraße 2 bis 4 (069) 70 58 21

Romanfabrik

Willy-Brandt-Platz (069) 1 34 04 00

Stalburg Theater Glauburgstraße 0 (069) 25 62 44

The English Theatre/James The Bar Gallusanlage 7 (069) 24 23 16 11

Theater Willy Praml Wittelsbacher Allee 29 (069) 43 05 47 34

Tigerpalast

Heiligkreuzgasse 16-20 (069) 92 00 22 50

TITS-Theater in der Tanzschule

Friedberger Landstraße 296 (069) 59 37 01

Diskotheken/Clubs AdLib Schwedlerstr. 8 (069) 257 809 528

Batschkapp

Gwinnerstr. 5 (069) 95 21 84 10

Belle Club

Hanauer Landstr. 190 (069) 175 544 130

Börsenkeller

Börsenplatz/Schillerstr. 11 (069) 13 38 87 33

Circus

Bleichstr. 46 (069) 27 24 24 70

clb Bar&Club

Bleichstraße 38 (069) 21 99 88 08

Club 101

Taunustor 2 bis 4 (069) 97 46 05 55

Club Travolta

Brönnerstr. 17 (069) 20 97 67 90

Deutschherrnufer 12 Münchener Str. 57 (069) 27 22 08 08

Katharinenpforte 6 (069) 21 99 86 21

Moon 13

Carl-Benz-Str. 21

Motegi Bar & Lounge Hanauer Landstraße 222 (069) 90 43 14 35

Nachtleben

Kurt-Schumacher-Str. 45 (069) 2 06 50

Orange Peel

Kaiserstr. 39 (0152) 54 08 55 37

MyZeil Ticketshop Tickets per Post

Hainburg Diskotheken/Clubs Planet Siemensstraße 30 (06181) 3 021 328

Hanau Bars/Kneipen Jazzkeller

Philippsruher Allee 22 (06181) 25 99 65

Brückenkopf Hanau

Ponyhof

Wilhelmstraße 15a Tel.: (06181) 15789

Pure Platinum

Bühne Comoedienhaus ­Wilhelmsbad

Klappergasse 16 (069) 97 767 408 Taunusstr. 34 (069) 26 48 77 22

Sankt Peter

Bleichstraße 33 (069) 2 972 595 100

Silbergold

Heiligkreuzgasse 22 (069) 20 32 55 58

Speak Easy

Große Rittergasse 42 (069) 61 80 75

Stage

Mainzer Landstr. 681

Stereobar

Abtsgässchen 7 (069) 61 71 16

Südbahnhof Musik-Lokal Hedderichstr. 51 (069) 61 81 22

Parkpromenade 1 (06181) 5 088 500

Stein’s Tivoli

Freiheitsplatz 12 (06181) 5 15 15

Diskotheken/Clubs Culture Club Vor der Pulvermühle 11 (06181) 52 05 20

Hattersheim Hallen/Zentren Congress-Park

Schlossplatz 1 (06181) 2 77 50 Hattersheim

Hofheim Bühne Posthofkeller

Table

Sarceller Straße 1 (06190) 32 32 Hofheim

Tanzhaus West & Dora Brilliant

Bühne ShowSpielhaus GmbH

Römerberg 6a (069) 21 99 63 68

Gutleutstr. 294 (069) 24 24 76 60

Kelkheim

Hattersheimer Straße 31 (06192) 9 519 033 Kelkheim

Diskotheken/Clubs City-Club Kelkheim Frankfurter Str. 43 (06195) 7 32 51

Langen Diskotheken/Clubs Alte Ölmühle Fahrgasse 5 (06103) 7 91 62

Hallen/Zentren Neue Stadthalle Langen Postfach 1640 (06103) 20 34 34 Maintal

Maintal Hallen/Zentren Bürgerhaus MaintalBischofsheim Dörnigheimer Weg 15

Mainz

Theater t-raum

Wilhelmstraße 13 (069) 80 10 89 83

Theateratelier Bleichstraße 14H Bleichstraße 14H (069) 82 36 39 90

Waggon am Kulturgleis Mainufer Offenbach ( Höhe Isenburger Schloss)

Diskotheken/Clubs Hafen 2 Nordring 129 (069) 26 012 223

MTW

Nordring 131 (069) 81 42 22

Robert Johnson Nordring 131 (069) 82 12 13

Hallen/Zentren Büsing Palais

Diskotheken/Clubs 50grad

Herrnstraße 82 (069) 82 99 90

Imperial Danceclub

Kaiserstraße 106 (069) 829 00 20

Mittlere Bleiche 40 (06131) 21 47 53

In der alten Lokhalle, ­Mombacher Str. 78-80 (06131) 3 04 28 68

Star

Holzhofstr. 1 (06131) 6 00 75 79

Mühlheim Bars/Kneipen Vereinsgarten Artificial Family e.V. im Steinbruch Am Rabenloh 4 (06108) 79 63 64

Bühne Gerda‘s kleine Weltbühne Dietesheimer Straße 90 (06108) 7 54 91

Hallen/Zentren Kulturfabrik eigenart e.V. Carl-Zeiss-Straße 6 (06108) 79 12 47

Willy-Brandt-Halle

Dietesheimer Straße 60 (06108) 91 11 50

Neu-Isenburg Bars/Kneipen Gaststätte Treffpunkt Bahnhofstraße 50 (06102) 80 06 07

Bühne 2. Deutsches Äppelwoi Theater Löwengasse 24 (06102) 3 88 75

Kunstbühne Löwenkeller Löwengasse 24 (06102) 77 66 5

Hallen/Zentren Hugenottenhalle Frankfurter Straße 152 (06102) 74 74 10

Obertshausen Hallen/Zentren Bürgerhaus Hausen Tempelhofer Straße 10 (06104) 98 52 20

Offenbach Bars/Kneipen Bogside e.V. Irish Pub Domstraße 93 (069) 82366908

Wiener Hof

Langener Straße 23 (069) 89 12 96

Capitol Theater GmbH Offenbach KJK Sandgasse

Sandgasse 26 (069) 80 65 39 69

Kommune 2010

Sprendlinger Landstraße 181 D

Konferenzsaal Sparkasse Offenbach Berliner Str. 46 (069) 8 06 70

Stadthalle

Waldstraße 312 (069) 8 57 06 00

Rodgau Bühne Maximal- Kulturinitiative Eisenbahnstraße 13

Hallen/Zentren Bürgerhaus Nieder-Roden Römerstraße 13 (06106) 77 14 55

Rödermark Bühne Jazzkeller Rödermark Friedrich-Ebert-Straße (06074) 99 89 2

Kelterscheune

Darmstädterstraße 18 (06074) 4 86 02 85

Wohnzimmertheater Theater & nedelmann

Ober Rodener Straße 53 bis 55 (06074) 48 27 616

Hallen/Zentren Kulturhalle Rödermark Dieburger Straße 27 (06074) 91 16 55

Seligenstadt Bühne Jakobsaal

Jakobstraße 5

Wiesbaden Diskotheken/Clubs Gestüt Renz Nerostr. 24 (0174) 6 30 30 00

Park Café

Wilhelmstr. 36 (0611) 34 13 246

Hallen/Zentren Schlachthof Murnaustr. 1 (0611) 9 74 45 0

Bühne Mausoleum im Schlosspark Rumpenheim Rumpenheimer Schlossgasse 6 (069) 86 94 89

Januar 2019

77


›› FRIZZ KLEINANZEIGEN Kleinanzeigen aufgeben:

Sie sucht Ihn

Dich...! Play1.withfire@yahoo.de oder Chiffre 10046

Sie, 43, selbständig, oft geschäftlich die halbe Woche unterwegs, sucht ebenso selbständigen und trotzdem emotional offenen, lieben Mann für die schöne Zwischenzeit im Raum Gießen. 172, 64, ellen-eismann@gmx.de

Er sucht Sie Jugendlicher Single, 40 J./1.78 m, schlank, hellblaue Augen, süßer Knackpo sucht eine Frau für eine zärtliche Freundschaft! Sympathie entscheidet! jugendlichersingle@web. de oder 0152-29802677 (SMS). Melde Dich.   Erfahrener Er, 37/180/90, NR, gepflegt aus BadNau, sucht hübsche Schülerin mit griffigen Arschbacken, gepflegt & verschmust, für zärtlich-feuchte Treffen! 017641895455, feldwege@t-online.de Schmusekater, 54J., 180/70kg pflegeleicht sucht  attraktive, schlanke Sie zum verwöhnen. Beziehung mögl. (falls erwünscht) Tel.: 0176-66178592   Gemeinsam Grenzen überschreiten ? Fantasievoller zärtlicher Mann sucht erwartungsvolle Sie mit großer Badewanne für anregende, nicht alltägliche nasse Spiele. Niveau und absolute Diskretion sind selbstverständlich. Lust bekommen ? - Ich warte auf

Symp. Senior sucht symp. Seniorin in Frankfurt. Shiveemplus@gmx.de   Haus mit Garten und Mann mit Herz u. Geld suchen Frau, gerne Lespenpaar für spätes Vaterglück. Biete sehr viel. SMS: 0157-74113614   Welche Frau ist mit sich im Reinen, hat keine Berührungsängste und ist bereit für etwas Neues. RM: FFM, FB, HG, MTK. Whats APP 0178-6690505  

private

Kontaktanzeigen ab

5,–€

Er, 60J. besucht Sie oder Paar bei gemütlichem Glas Wein. Sie wird hin und wieder mal gezüchtigt. Ihr Mann schaut zu. Tel. 0176-50977381 Kleine Gehbehinderung, 70er sucht in Frankfurt reife Dame bis 80. Tel.: 01632768221  

Ihre Kleinanzeige erscheint in den Ausgaben Frankfurt & Vordertaunus, Offenbach & Hanau und Gießen & Wetzlar von FRIZZ Das Magazin.

ER, gebunden, 59/190/91, sportlich schlanker Typ mit Humor, Niveau und Tattos sucht attraktive, unkomplizierte Sie. Alter und Figur ist nicht so wichtig - Syp. zählt, gerne auch in Dauerbeziehung. Großraum FFM, HG, MTK. Tel.:0176-96137405  

Chiffre:

Chiffregebühren inklusive der Fritz-Voice Mailbox: 5,– Euro. Bei Chiffre-Anzeigen werden die Zuschriften gebündelt und einmal wöchentlich über einen Zeitraum von 6 ­Wochen zugestellt. Zur Veröffentlichung Ihrer Adresse und Telefonnummer bei Kleinanzeigen ohne Chiffre benötigen wir eine Kopie Ihrer letzten Telefonrechnung.

Mein gutsituierter Freund möchte eine nette Frau aus Gießen oder näherer Umgebung z.B. bei einer Einladung zum Mittagessen näher kennen lernen (+ Zeit wird großzügig bezahlt). Bildzuschrift wäre schön an Email ­thomaswerner5555@gmail.com

Schriftlich antworten auf Chiffre:

Sie schicken Ihren Antwortbrief an Fritz – Das Magazin und schreiben deutlich die mit ­­­✍ bezeichnete Chiffre-Nummer außen auf den Umschlag.

Biogärtner, 60+ hilft grüner Witwe ab 30+ mit strammen Spaten im Garten mit französischer Gartenkunst. KfI, Raum F/MTK/Wi, SMS an: 01601125422  

Privat oder gewerblich:

Anzeigen werden immer dann als gewerblich eingestuft, wenn mit dem Inhalt Geschäfte gemacht werden. (unabhängig davon, ob ein Gewerbe angemeldet ist oder nicht).

Handwerker, 43 sucht liebevolle, schlanke SIE, 35 - 45 zwecks Aufbau einer gemeinsamen Zukunft. 01773355595 Whats-App.  

›› BRIEF

Er sucht ihn

FRIZZ Frankfurt Varrentrappstraße 53 60486 Frankfurt

NEUES JAHR - NEUER VERSUCH Ich, 58 suche den Mann, der auch was „Neues“ sucht. Alter egal. 100% tige RA.Trau Dich, es kann nur besser werden! Chiffre 10051

›› TELEFAX

069/979517-29 ›› EMAIL

Homosexuelle Gesprächspartner für Langfilmrecherche gesucht. Themen: Einsamkeit + „sich in Sex verlieren“. Mail an: derkurzfilm@web.de  

kleinanzeigen@frizz-frankfurt.de

Was wir wissen müssen: NAME, VORNAME

STRASSE, NUMMER

›› Kleinanzeigen-Annahmeschluß 15.01.2019 PLZ, ORT

Art der Anzeige: privat

Chiffre: JA

Rubrik:

gewerblich NEIN

Preise: Private Kleinanzeigen:

(bei Chiffre plus Chiffregebühr!)

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 10,-

weitere Zeile Euro 2,Private Kontaktanzeigen: (bei Chiffre plus Chiffregebühr!)

Sie sucht Ihn

Kaufen

Er sucht Sie

Verkaufen

Sie sucht Sie

Kleingewerbe

Er sucht Ihn

Kurse

Grüße

Wohnen

Reisen

KFZ

Job

Allerlei

WENN VORHANDEN: E-MAIL-ADRESSE

Zahlungsart :

Bar

Scheck liegt bei

Bankeinzug

KONTOINHABER: NAME, VORNAME

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 5,-

weitere Zeile Euro 2,Chiffregebühr Euro 5,Gewerbliche Kleinanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 25,weitere Zeile Euro 5,Gewerbliche Kontaktanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 50,weitere Zeile Euro 10,Belegheft Euro 2,alle Preise inklusive Mehrwertsteuer

BANKVERBINDUNG

IBAN

TELEFON (FÜR EVENTUELLE RÜCKFRAGEN)

DATUM

UNTERSCHRIFT

1 2 3 4 5 Achtung: Die hier angegebene Zeilenzahl kann von der Druckversion abweichen! Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages. Veröffentlichungrechte behalten wir uns vor.

BITTE VOLLSTÄNDIG UND IN GROSSBUCHTSTABEN AUSFÜLLEN!

›› Kleinanzeigenauftrag

Benutzen Sie bitte nur den untenstehenden Kleinanzeigenauftrag. Füllen Sie den Coupon bitte vollständig und gut leserlich aus. Das erleichtert uns die Arbeit und garantiert Ihnen, daß Ihre Kleinanzeige korrekt gedruckt wird. Dann schicken oder faxen Sie uns Ihre Anzeige oder besuchen Sie die Fritz-Homepage.


Job Fahrer mit eigenem Fahrzeug für die Verteilung unserer FRIZZ Magazine im Raum Mühlheim/Obertshausen für 1-2 Tage im Monat gesucht, Tel.:06980106782, gern auch per Mail an: redaktion@frizz-offenbach.de.   Koch gesucht für ein Restaurant in Offenbachs Stadtmitte (Wilhelmplatz). Deutsche/ internationale Küche. 069/ 56997020   Attrak., schlanke Mädels b.25 J. gesucht  f. Dessous -, Akt- und Erotikaunahmen. Keine Veröffentlichung, nur Hobby. Tel.:0162-4307428. Männeranrufe & SMS zwecklos.   Abitur kostenfrei nachholen! www. abendgymnasium-frankfurt.de. Nächster Start: 2/2019. Neu ab 2/2019: Unterricht auch am Vormittag. Außendienstmitarbeiter bzw. Repräsentanten sucht FRIZZ Das Magazin für Offenbach und Umgebung. Wir erweitern unser Team um zwei weitere Mitarbeiter und wollen zukünftig noch kundenorientierter arbeiten. Wir bieten ein Fixum und sehr gute Provision. Auch eine Festeinstellung ist möglich. Wenn Sie Erfahrungen im Anzeigenverkauf haben, sich in unserem Erscheinungsgebiet auskennen und Lust haben für FRIZZ Das Magazin tätig zu werden, senden Sie bitte eine Kurzbewerbung an FRIZZ Das Magazin, z. Hd. Thomas Bullmann,Herrmann-Steinhäuser-Straße 43-47, 63065 Offenbach oder mailen Sie an bullmann@frizz-offenbach.de.   Für die Erweiterung und Stabilisierung unseres Werbe-Kundenstamms für verschiedene Produkte suchen wir neben- oder hauptberuflich im Außendienst oder Inhouse an Telefon und PC Mediaberater / Anzeigenverkäufer (m/w). Mehr Informationen? Bitte senden Sie Ihre aussagefähige, vertraulich behandelte Kurzbewerbung an personal@frizz-mittelhessen.de Assistentin für den Anzeigenleiter gesucht. Sie sollten gerne telefonieren, Angebote schreiben können und sich mit word und excell auskennen.

Kontakt Anzeige des Monats

Jeden Monat präsentiert F R IZ Z Das Magazin die Kontaktanzeige des Monats. Dafür gibt’s zur Belohnung eine CD!

Wenn Sie in Offenbach oder im Kreis Offenbach wohnen und mindestens 20 Stunden in der Woche für uns Zeit haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie uns per Mail eine Kurzbewerbung direkt an Herrn Bullmann: bullmann@frizz-offenbach.de   Fahrer gesucht. FRIZZ Das Magazin für Frankfurt Vordertaunus sucht routinierte Fahrer mit eigenem PKW zur Verteilung unserer Hefte einmal im Monat. Der Job lässt sich ideal planen, da die Termine das ganze Jahr festliegen. Interesse? Nähere Einzelheiten gerne per Mail an: walter€frizz-frankfurt.de   Aushilfen w/m für Service per sofort gesucht Restaurant Bürgerhaus Obertshausen/Hausen, Tel.: 0610471760  

Reisen

www.safari.de Ihr Reiseveranstalter für das östliche und südliche Afrika. Kompetent, individuell und persönlich!

SAFARI Aktuell Touristik GmbH | Tel.: 061 02–7352 – 0 Wernher-von-Braun-Straße 5 | 63263 Neu Isenburg

Flugbörse wird Berger Reisebüro.. weil wir mehr können als Flüge.. Bergerstr. 21 • 069/490 90 76 WWW.Berger-Reisebuero-Frankfurt.de info@berger-reisebuero-frankfurt.de

Kurse TROMMELWORKSHOP Anfänger 26.+ 27.1/ 16.+17.3/11.+12.5. Fortlaufende Kurse und Konzerte. Info: Katharina Merkel: 069-7074379, www.facebook. com/powerofdrumming   Abitur kostenfrei nachholen! www. abendgymnasium-frankfurt.de. Gewinner im Monat Januar Rubrik »Sie sucht Ihn«

Sie, 43, selbständig, oft geschäftlich die halbe Woche unterwegs, sucht ebenso selbständigen und trotzdem emotional offenen, lieben Mann für die schöne Zwischenzeit im Raum Gießen. 172, 64, ellen-eismann@gmx.de

Fragen rund um HIV und STIs? Wir haben die Antworten! AIDS-AUFKLÄRUNG e.V. Beratung persönlich und telefonisch Anonymer Test nach telefonischer Terminvergabe (HIV, Hepatitis B/C, Syphilis, Chlamydien)

Präventionsveranstaltungen Große Seestraße 31 • 60486 Frankfurt Telefon 069/762933 www.aids-aufklaerung.de Januar 2019

79


›› FRIZZ KLEINANZEIGEN

IMPRESSUM FRIZZ Das Magazin 1/2019 Frankfurt Herausgeber und Verlag SKYLINE Medien Verlags GmbH Varrentrappstraße 53 60486 Frankfurt Tel. (069) 979 517 - 20 Fax (069) 979 517 - 29 www.frizz-frankfurt.de info@frizz-frankfurt.de Geschäftsführung Erk Walter Tel. (069) 979 517 - 21 walter@frizz-frankfurt.de Assistenz Yvonne Wittmann Tel. (069) 979 517 - 20 wittmann@frizz-frankfurt.de Anzeigen Erk Walter (verantwortlich) (069) 979 517 - 21 walter@frizz-frankfurt.de Uwe Bauer (069) 979 517 - 23 bauer@frizz-frankfurt.de Barbara Beaugrand Tel. (069) 979 517 - 22 beaugrand@frizz-frankfurt.de Anja Weigand-Döring Tel. (069) 979 517 - 26 weigand@frizz-frankfurt.de Redaktionsleitung Heidi Zehentner Tel. (069) 979 517 - 31 zehentner@frizz-frankfurt.de Redaktion Uwe Bettenbühl bettenbuehl@frizz-frankfurt.de Markus Farr farr@frizz-frankfurt.de Michael Faust faust@frizz-frankfurt.de Paula Mehl mehl@frizz-frankfurt.de Redaktionelle Mitarbeiter Franziska Jentsch, Sabine Kretschmar, Antje Kroll, Fee Mietz, Mandy Radicke, Magdalena Schäfer, Tara Smirny, Doris Stickler, Elin Wagner, Ann Wente-Jaeger, Pauline Wolf

Nächster Start: 2/2019. Neu ab 2/2019: Unterricht auch am Vormittag. FIT & GESUND - Kurslounge Hanau + Rückenfitness+ Faszientraining+ Beckenboden uvm.kurslounge.de 06181-3021278  

der Saison. Vorabtreffen Jan/Feb. Mail an rolf.bergmann63@gmx.de Abitur kostenfrei nachholen! www. abendgymnasium-frankfurt.de. Nächster Start: 2/2019. Neu ab 2/2019: Unterricht auch am Vormittag.

Ankauf hochwertiger KFZ: Porsche, Mercedes, BMW, Ferrari, Lamborghini usw. sowie Oldtimer und Youngtimer! Sofortige Barzahlung! 0171-4870831  

private

Kontaktanzeigen

Finanzen Intelligent finanzieren heißt: Sofortige Liquidität, Schutz vor Forderungsausfällen und nachhaltiger Service! Das macht Factoring - der Verkauf der Forderungen - möglich. Wir, die Crefo Factoring Rhein - Main, haben uns genau auf diese Liquiditätsgenerierung für den Mittelstand spezialisiert. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie! Crefo Factoring Rhein - Main GmbH & Co KG, Alsfelder Straße 11, 64289 Darmstadt, Tel.:06151-1376700, info@darmstadt.crefo-factoring.de

Die intelligente Finanzierung für mittelständische Unternehmen

ab Service nötig? Toner fehlt? 63069 Offenbach Wir helfen! info@faxundcopy.de Taunusring 31 Telefon 069 867111-60 www.faxundcopy.de

Beilage: JobCon Finance Wirtschaftliche Beteiligung: Thomas Bullmann, Heinz Meffert, Erk Walter Druck und Verarbeitung apm alpha print medien AG Erscheinungsweise: Monatlich zum Ende des Vormonats Abonnement: Euro 20,- für 12 Ausgaben ­Bankverbindung: Frankfurter Sparkasse, IBAN: DE59 5005 0201 0000 3454 66 IC-/SWIFT-Code: HELADEF1822 Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit Ge­nehmigung der Redaktion. Für unverlangt eingesandte Artikel wird keine Haftung übernommen. Der Abdruck der Termine erfolgt ohne Gewähr. Bei Anfragen bitte Rückporto beifügen. Die mit Namen ge­kennzeichneten Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die durch den Verlag gestalteten bzw. erstellten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages weiterverwendet werden.

ISSN: 0946-5537 FRIZZ Das Magazin ist Mitglied von Überregionale Anzeigen & Verbund

Varrentrappstraße 53 60486 Frankfurt Tel.: 069 – 979 517 – 10 Fax: 069 – 979 517 – 19 Email: info@citymags.de

80

Januar 2019

5,–€

Psychtherapie für Frauen und Männer Vannessa Raub, ­Heilpraktikerin 0163 - 4524974 ­Limburg-Psychotherapie.de  

Wir sind eine Gruppe ausländischer Single Frauen. Wir möchten uns gerne mit netten Menschen treffen. Wir haben Interesse an Essen gehen, Unterhaltung, Kino, Schwimmbad, Sauna, Spazieren gehen, Städtetouren. Wer möchte bei unserem nächsten Treffen dabei sein ? Email ­polinhessen@gmail.com

Wetzlar / Gießen. Wer möchte mit uns ca. 2 mal im Monat musizieren oder singen? Email polinhessen@gmail.com Fahrer gesucht. FRIZZ Das Magazin für Frankfurt Vordertaunus sucht routinierte Fahrer mit eigenem PKW zur Verteilung unserer Hefte einmal im Monat. Der Job lässt sich ideal planen, da die Termine das ganze Jahr festliegen. Interesse? Nähere Einzelheiten gerne per Mail an: ­walter€frizz-frankfurt.de  

Das Magazin für Frankfurt und Umgebung

Chiffreanzeigen beantworten

Allerlei Wer hat Interesse ggf. regelmäßig Schach, Skat oder Doppelkopf mit uns zu spielen thomaswerner5555@ gmal.com Motorradfahrer und -innen, einzeln und mit Sozia, gerne etwas kulturinteressiert, gesucht im Raum WZ-GI-MRVB-FB für regelmäßige Tagestouren in

Foto: fotolia/olly

www.darmstadt.crefo-factoring.de

Termine: Lorenz Walter, Viktor Walter termine@frizz-frankfurt.de Gesamtherstellung FRITZ+friends Varrentrappstr. 53, 60486 Frankfurt Tel. (069) 979 517 - 40 Herstellungsleitung: Axel Wenzel Tel. (069) 97 95 17 - 41 Art Direction: Silke Beck, Axel Wenzel Artwork & Produktion: lithium3, Torsten Smend Datenschutzbeauftragter: Axel Wenzel Bildnachweis: Alle Fotos ohne nähere Angaben sind uns zur Verfügung gestellte Pressefotos.

Wenn du trinken willst ist das deine Sache. Wenn du aufhören willst können wir dir helfen. Anonyme Alkoholiker. www.anonyme-alkoholiker.de. Helpline: 0151-50865101  

KFZ

Bewegungsmelder Redaktion Heidi Zehentner Tel. (069) 979 517 - 31 zehentner@frizz-frankfurt.de Kleinanzeigen: Yvonne Wittmann Tel. (069) 979 517 - 20 kleinanzeigen@frizz-frankfurt.de

gerne Ihre Wünsche, in privatem, stilvollem Ambiente. 0170-9616195  

››

FINDEN STATT SUCHEN!

Er massiert IHN - Feel the Different. Sündig gut, göttlich entspannend. Die etwas andere Massage....0177-2634196   Rund um Wetzlar – wer hat Lust auf Skat, Schach oder Doppelkopf ? Email polinhessen@gmail.com Erotische Massagen - und noch mehr.... Vollbusige Sie erfüllt Ihnen

Brief an FRIZZ Das Magazin schreiben und auf den Umschlag deutlich die Chiffrenummer vermerken. Dieser Brief wird dann von FRIZZ Das Magazin weitergeleitet


todesanzeige_2018.qxp_druck_hochkant 14.12.18 11:43 Seite 1

WIR TRAUERN 2018 UM AFGHANISTAN: 25. April Arghand Abdolmanan, Journalist | 30. April Tokhi Yar Mohammad, Kameramann | 30. April Hananzavi Ebadollah, Journalist | 30. April Kakeker Sabvon, Journalist | 30. April Darani Maharam, Journalist | 30. April Rasoli Ghazi, Kameramann | 30. April Rajabi Noroz Ali, Journalist | 30. April Fezi Shah Marai, Journalist | 30. April Talash Salim, Journalist | 30. April Salimi Ali, Journalist | 30. April Shah Ahmad, Journalist | 22. Juli Akhtar Mohammad, Medienassistent | 5. September Faramarz Samim, Journalist | 5. September Ahmadi Ramaz, Journalist | 18. Oktober Inghar Mohammad Salim, Journalist | 4. Dezember Kandehar, Medienassistent – BANGLADESCH: 11. Juni Shahjahan Bachchu, Bürgerjournalist – BRASILIEN: 16. Januar Ueliton Bayer Brizon, Journalist | 17. Januar Jefferson Pureza, Journalist | 21. Juni Jairo Sousa, Journalist | 16. August Marlon de Carvalho Araújo, Journalist – INDIEN: 25. März Vijay Singh, Journalist | 25. März Navin Nischal, Journalist | 26. März Sandeep Sharma, Journalist | 15. Juni Shujaat Bukhari, Journalist | 30. Oktober Chandan Tiwari, Journalistin | 30. Oktober Achyutananda Sahu, Journalist – INDONESIEN: 10. Juni Muhammad Yusuf, Journalist – JEMEN: 22. Januar Mohamed al Qadesi, Journalist | 27. Januar Oussama Salem, Blogger | 13. April Abdullah al Qadri, Journalist | 17. Mai Ali Abu al Haya, Blogger | 2. Juni Anwar ar-Rokn, Journalist | 1. August Issa al-Nuaimi, Journalist | 30. August Ahmed al Hamzi, Journalist | 20. September Omar Ezzi Mohammed, Medienassistent – KOLUMBIEN: 12. April Javier Ortega, Journalist | 12. April Paul Rivas, Fotograf | 12. April Efraín Segarra, Medienassistent – MEXIKO: 13. Januar Carlos Domínguez Rodríguez, Journalist | 5. Februar Pamela Montenegro, Bürgerjournalistin | 21. März Leobardo Vázquez Atzin, Journalist | 15. Mai Juan Carlos Huerta, Journalist | 29. Mai Héctor González, Journalist | 29. Juni José Guadalupe Chan Dzib, Journalist | 27. Juli Rubén Pat, Journalist | 5. August Rodolfo García González, Blogger | 21. September Mario Gómez, Journalist – NICARAGUA: 21. April Ángel Gahona, Journalist – PAKISTAN: 27. März Zeeshan Ashraf Butt, Journalist | 23. August Abid Hussain, Journalist | 16. Oktober Sohail Khan, Journalist – PALÄSTINENSISCHE GEBIETE: 7. April Yaser Murtaja, Journalist | 25. April Ahmed Abou Hussein, Journalist – PHILIPPINEN: 1. Mai Edmund Sestoso, Journalist | 7. Juni Dennis Denora, Journalist | 20. Juli Joey Llana, Journalist – SAUDI-ARABIEN: 2. Oktober Jamal Khashoggi, Journalist – USA: 28. Mai Michael McCormick, Journalist |28. Mai Aaron Smeltzer, Fotograf | 28. Juni Gerald Fischman, Journalist | 28. Juni Rob Hiaasen, Journalist | 28. Juni John McNamara, Journalist | 28. Juni Wendi Winters, Journalistin – SLOWAKEI: 25. Februar Ján Kuciak, Journalist – SOMALIA: 26. Juli Abdirisaq Qasim Iman, Journalist | 18. September Abdirizak Said Osman, Journalist – SYRIEN: 6. Februar Fouad Mohammed al Hussein, Blogger | 18. Februar Khaled Hamo, Tontechniker | 20. Februar Abdul Rahman al Yacine, Freier Journalist | 12. März Bashar al-Attar, Fotograf | 14. März Ahmed Hamdan, Blogger | 22. März Sohaib Aion, Freier Journalist | 30. Mai Moammar Bakkor, Blogger | 16. Juli Mostafa Salama, Journalist |10. August Ahmed Aziza, Blogger | 23. November Raed Fares, Blogger | 23. November Hamoud Jneed, Blogger – ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK: 30. Juli Orchan Dschemal, Journalist | 30. Juli Kirill Radschenko, Kameramann | 30. Juli Alexander Rastorgujew, Dokumentarfilmer

Ihre Spende für die Pressefreiheit: www.reporter-ohne-grenzen.de/spenden


›› FRIZZ EXIT

Redaktion: Heidi Zehentner

KLIMASCHUTZPLAKETTE FÜR DAS KELLERTHEATER

Über 60 Prozent Es ist im Grunde gar nicht so schwer, etwas für die Umwelt zu tun. Das haben auch schon einige kleine Frankfurter Bühnen bewiesen, die dafür nun mit der Klimaschutzplakette ausgezeichnet wurden. Nun konnte das Kellertheater den Preis entgegennehmen. „Wir freuen uns sehr, dass die kleinen Theater und Bühnen unsere Klimaschutzmaßnahme für den Kulturbereich so gut annehmen“, erklärte UmweltRosemarie Heilig (Mitte) mit ( v. l. n. r.) Daniela Vollhardt, Doris Enders, Fabian Kania dezernentin Rosemarie Heilig bei der und Bettina Sachs vom Kellertheater Verleihung. Das Kellertheater hatte zwei Förderanträge beim Energiereferat gestellt und im Anschluss seine Bühnenbeleuchtung erneuert und auf stromsparende LED-Leuchten umgestellt. Dies führte zu einer Reduktion des Strombedarfs für die Scheinwerfer von über 60 Prozent. Zuvor hatte bereits das Gallus Theater nach einer Energiesparberatung allein durch den Austausch von Halogen- gegen LED-Strahler im Foyer 11.500 Kilowattstunden Strom gespart. Das Papageno Musiktheater im Palmengarten möchte sogar zum „grünen Theater“ werden. Kleinere Kultureinrichtungen sind durchaus aufgeschlossen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Doch fehlt ihnen meist das Fachpersonal und die Kapitaldecke für größere Umrüstungen. Hinzu kommt, dass Vereine und gemeinnützige Unternehmen anders als kleine und mittelständische Unternehmen vom Bund keine Förderung für Energieberatungen und Energiesparmaßnahmen erhalten. Das Energiereferat der Stadt Frankfurt hat daher 2016 eine Richtlinie zur Förderung des effizienten Energieeinsatzes in Bühnenbetrieben entwickelt. Sie sieht einen maximalen Zuschuss von 30.000 Euro pro Jahr und Antragssteller vor – unter Vorbehalt der städtischen Haushaltslage. Neben der Förderung technischer Einsparmaßnahmen findet zuerst eine Energieberatung im Theater statt. Typische Einsparungsmöglichkeiten bei Kulturbetrieben sind häufig bei Lampen, aber auch bei Heizungs- und Klimaanlagen sowie anderen Elektrogeräten zu identifizieren. Interessierte Kulturbetriebe können Förderanträge über die Plattform frankfurt-spart-strom.de/privathaushalte stellen. Die Energieberatung und Förderung für Theater und Bühnen ist ein neuer Baustein des Programms „Frankfurt spart Strom“, bei dem bereits verschiedene Angebote für Privathaushalte und Unternehmen aufgesetzt und durchgeführt wurden. Dieses und zahlreiche weitere Projekte des Energiereferats zahlen ein in den „Masterplan 100 % Klimaschutz“. Dieser sieht vor, dass Frankfurt bis 2050 den Energieverbrauch halbiert und komplett auf erneuerbare Energien umsteigt. Und für uns Zuschauer*innen ist es doch allemal ein gutes Gefühl, nicht nur wundervollen Aufführungen im Kellertheater zu erleben – zum Beispiel von „Ein Jedermann“, sondern diese auch unter Gesichtspunkten des Umweltschutzes, nämlich mit umweltfreundlicher Beleuchtung, erleben zu können. ›› frankfurt-spart-strom.de/privathaushalte

HIER IST FRIZZ! Palmengarten FRIZZ DAS MAGAZIN GIBT ES AN CA. 1.000 STELLEN IN FRANKFURT UND IM VORDERTAUNUS. HEUTE TEIL 134: PALMENGARTEN „Pflanzen, Leben, Kultur“ lautet seit 1997 das Motto des Palmengartens, das auch im Signet die unangefochtene Besonderheit dieses Gartens markiert. Seit seinen Anfängen ist die Frankfurter Traditionseinrichtung ein Ort, an dem es Pflanzen aus allen Teilen der Welt zu entdecken gibt – und zugleich ein Hort der Muse und Musik, der Erholung und anspruchsvollen Geselligkeit, wie schon das Herzstück des Gartens, das historische Gesellschaftshaus mit seiner „Flora“, dem prächtigen Palmenhaus. Prächtig ist auch dein Stadtmagazin FRIZZ, das du dir bei einem Besuch im Palmengarten mitnehmen kannst. ›› Siesmayerstr. 61, Frankfurt, Februar bis Oktober: 9-18 Uhr, November bis Januar: 9-16 Uhr, bei Veranstaltungen gesonderte Öffnungszeiten, palmengarten.de

VORSCHAU

Ob Pappnase oder nicht, wir haben die heißesten Events für euch! I Im Februar präsentiert FRIZZ Das Magazin die Konzerte von Massive Attack in der Jahrhunderthalle und Glashaus in der Batschkapp.

Die nächste Ausgabe erscheint am 30. Januar.

82

Januar 2019

www.frizz-frankfurt.de

SPEAKERS‘ CORNER

Rechter als die Polizei erlaubt Es ist vom Schlachten die Rede, von Gewalt gegen ein Kind. Ganz Deutschland (und auch das Ausland) richtet seinen Blick auf Frankfurt, aber nicht der schicken Hochhäuser und noch schickeren Banker*innen wegen, sondern wegen eines Skandals, der die Nation bewegt. „NSU 2.0“ soll sich ein rechtsradikales Netzwerk innerhalb der Frankfurter Polizei nennen, das einen Drohbrief an eine Anwältin ermöglichte, indem es deren geheime Adresse ausgespäht hat. Die Anwältin stand als Nebenklägerin den Opfern im NSUProzess bei, ist deswegen seit Jahren üblen Hasskommentaren ausgesetzt. Beschimpfungen wie „Du Sau“ oder „Verräterin“ sind dabei nicht neu, dass aber ihr Kind mit dem Tode bedroht wird („Als Vergeltung schlachten wir deine Heidi Zehentner, Redaktionsleitung Tochter.“) ist neu und eine neue Dimension des verbalen Hasses. Vor allem, wenn man die Quelle kennt. Losgeschickt wurde der Brief aus einem Büro der Frankfurter Polizei. Das Landeskriminalamt ermittelt, fünf Polizist*innen wurden vom Dienst suspendiert. Rechtsradikale bei der Polizei? Kein Einzelfall? Schon vor einiger Zeit wurden Fälle aus Deutschlands Osten bekannt, wo sich Polizisten mit Hakenkreuz und Besuchen bei der NPD brüsteten. Fremdenfeindlichkeit bei der Polizei? Was läuft falsch? Es ist ein oft gefährlicher Job, den die Frauen und Männer ausüben, einer, der die dunklen Seiten unserer Gesellschaft mit und ohne Migrationshintergrund aufzeigt. Tag für Tag. Verbittert das? Fühlen sich Ordnungshüter*innen nicht genügend respektiert, bekommen von uns allen zu wenig Anerkennung? Das mag für viele Polizist*innen zutreffen, aber als Erklärung für ein derartiges Fehlverhalten ist dieser Gedankengang zu einfach. Man wird nicht umhinkönnen, sich die eigenen Reihen genau anzuschauen, bei der Polizei, aber auch überall sonst. Und wir werden nicht umhinkommen, rechtsradikale, hetzerische und rassistische Vollpfosten als solche zu outen. Laut und deutlich. Ob mit oder ohne Uniform. Die fünf Frankfurter Polizisten haben dies dankenswerterweise selbst getan. Dummheit? Wie dem auch sei, eine tatsächlich lückenlose Aufklärung – auch nach oben – ist nun unbedingt vonnöten, um das durch ein paar gefährliche Hohlköpfe schwer beschädigte Ansehen der Polizei im Allgemeinen und das der Frankfurter im Besonderen wiederherzustellen.


Aktionszeitraum: 27.12. – 31.01.2019

BIS ZU -30% AUF DÄNISCHES DESIGN.

DANISH DESIGN SIN C E 1952 | BO CO NCE PT. C O M BOCONCEPT 2X IN F RA NK F U R T STEPHANSTR A S S E 3 ( M A *) , A M PA RK HA U S Z EI L HANAUER LAN D S TRA S S E 85, G E G E NÜ BE R DE R EZ B

1004164_DE_FFM_Frizz_SALE_220x297mm.indd 1

11.12.18 17:45


Profile for frizz frankfurt

FRIZZ Das Magazin Frankfurt Januar 2019  

Stadtmagazin Frankfurt und Vordertaunus

FRIZZ Das Magazin Frankfurt Januar 2019  

Stadtmagazin Frankfurt und Vordertaunus

Advertisement