Page 1

01 Frizz 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 15:29 Seite 1

Ein Moment der Spannung und Harmonie

N UNI-REKTOR-INTERVIEW

OB-Wahlkampf

N BÜHNEN-NACHWUCHS

Klippenspringer

N FOLKSTAR IN CONCERT

Chloe Charles

mit Sonny und Anthony Thet u.a. bekannt aus X-Factor

11. NOVEMBER Beginn 19.30 Uhr Kunstforum Halle Bernburger Straße 8

Find us on ...

N www.halle-frizz.de N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Sport & Kleinanzeigen


02 Mawi 1111 HA:Layout 1 22.10.11 11:38 Seite 1


03 Inhalt 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 18:25 Seite 3

INHALT

Themen 08

Bühne

Ko n z e r t e in d e r Ulric h s k irc h e H a lle

Neue Klippenspringer am nt

09

Stiller Tag am Meer Hommage an das kompositorische Schaffen des Malers Lyonel Feininger mit Ulrike Mai & Lutz Gerlach

Gesellschaft Interview mit Udo Sträter

10

Bühne Frischer Wind am nt: Neue Klippenspringer buhlen um die Gunst des 씰 Seite 8 Publikums.

11

Neue Bücher

4. November 2011

Autobiografie der Boxtrainerlegende Uwe Schuster

The International Guitar Night

Konzert

13. November 2011

mit Gastgeber: Peter Finger, Claus Boesser-Ferrari, Beppe Gambetta, Tomasz Gaworek. special guest: Florian Poser

Céline Rudolph

12

Chronos Chamber World Music

Theater

David Orlowsky Trio

„Kleiner Mann, was nun?“

13

Wissenschaft Erste Hilfe für die Erstsemester

29. November 2011

J a z z in d e r Ulric h s k irc h e H a lle

Rubriken 04

Boulevard City-Tipps & News

16

Meinung

ECHOES OF SWING mit Colin Dawson, Chris Hopkins,Bernd Lhotzy, Oliver Mewew CD-Präsentation: „Message From Mars“ (ausgezeichnet mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik) 9. November 2011

Stimmen & Gesichter Gesellschaft „Halle ist nicht unregierbar,“ meint Uni-Rektor Udo Sträter und wünscht 씰 Seite 9 sich einen starken OB.

32

Kultur Theater, Kunst etc.

34 35

Tonträger

Celine Rudolph

Plattenkritiken

Jazz Echo Preisträgerin präsentiert Ihr neues Album „Salavador“

Filmwelt Kino lokal

36

Paul Kuhn feat. Gaby Goldberg 7. Dezember 2011

12. November 2011

Ve r a n s t a lt u n ge n in d e r Op e r H a lle

Lesebühne Wordrock präsentiert Fabian Köster

36

Verlosung Freikarten

37 Theater Thalia Produktion „Kleiner Mann, was nun?“ wird es wohl nicht leicht haben 씰 Seite 12 mit dem Erfolg.

Ludovico Einaudi

Gerhard Schöne

4. Dezember 2011

Familienkonzert 12. Dezember 2011

Gastro Restaurant-Kritik

38

Am Ende Das letzte Wort hat Stefanie Oeft-Geffarth

Axel Prahl und Band

Tim Fischer

17. Januar 2012

23. März 2012

Lesung in der Marienkiche in Dessau

Hannelore Elsner

update

Im Überschwang 13. Dezember 2011

17

im FRIZZ-Land

28

Adressen Veranstalter, Bühne, Kino, Location

Am Ende „Ich habe gern immer das letzte Wort!“, so Stefanie Oeft-Geffarth. Und 씰 Seite 38 so auch im FRIZZ.

30

TI P PS

Veranstaltungen

Kleinanzeigen Kontakte, Kurse … Impressum

November 2011 FRIZZ

Musikschule Allegro „jazzflag“

Konzerthalle Ulrichskirche

EinSchwitters Programm

J.S. Bach „Das Weihnachtsoratorium“ Unversitätschor Halle & Gäste

19. November 2011

13. Dezember 2011

WIRR WO LASS

infos & tickets unter www.cultour-buero-herden.de bei TIM-Ticket, der Ticketgalerie & der Theaterkasse

Cultour-Büro Halle / Ulf Herden Karl-Liebknecht-Straße 21 / 06114 Halle Tel.: 0345 - 2024846 / Funk: 0171 - 3724045 www.cultour-buero-herden.de

3


04-07 Boulevard 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 18:38 Seite 4

BOULEVARD Foto: J. Eisentraut

N Text: Juliane Sesse

Lieblingsstücke

Editorial

K Sorje akustisch im Zimmer frei

Geneigte Leser, glauben Sie mir, das ganz große Theater, das sich im Moment zwischen Berlin, Paris und Brüssel abspielt, ist nichts weiter als ablenken und hinhalten. All dieses Jonglieren mit genauso absurd wie abstrakten Geldsummen, all diese Luftbuchungen von virtuellen Milliarden, die gar niemand besitzt. Und dann all das hysterische Zeigen auf die armen Griechen. Das ist undankbar (schließlich gibt’s meistens einen Ouzo auf’s Haus), nicht gerecht und vor allem keineswegs sachlich. Am Beispiel der 20.000 114-jährigen griechischen Rentenbezieher wird das exemplarisch. Denen eine Mitschuld zu zuschieben, ist billig. Denn sie haben nun wirklich nichts gewusst. Wie auch, die waren ja lange tot. Also bitte! Worum geht es also dann? Im Kern geht es bei der eingangs erwähnten Taktik aus Ablenken und Hinhalten schlicht nicht nur darum, dass die Politiker machtlos sind. Das waren sie vorher auch schon. Nein jetzt sind sie auch noch sprachlos. Sie wissen nicht, wie sie es uns beibringen sollen, dass nicht nur die Griechen pleite sind, sondern wir auch. Einige Banker müssen nur noch schnell austrinken, dann kann das offizielle Ende der Party bekanntgegeben werden. Glauben Sie nicht? Dann schauen Sie mal in unsere Leserpost. Menschen, mitten aus Deutschland, haben uns geschrieben, bei denen die Krise schon voll zugeschlagen hat. Karin S. (28) aus Chemnitz zum Beispiel schreibt: „Dass wir Wohnung und Auto verloren haben, finde ich gar nicht so schlimm. Jetzt weiß ich wenigstens, was ich meinem Mann wirklich wert bin.“

Andererseits hat so eine Krise auch ihre guten Seiten. Denn dieser empörte 122 Jahre alte Mann aus Berlin hat uns geschrieben, dass er davon überzeugt ist, dass man ihm nur wegen der Eurokrise seine offene Limousine weggenommen hat. Womit endlich die uralte Streitfrage unter Historikern geklärt wäre. Die Antwort lautet: „Ja er lebt. Und er fährt Bus!“

Vater und Sohn K Duo Thet im Kunstforum

Das Vater-Sohn-Duo Sonny und Anthony Thet verbindet die Leidenschaft zur Musik. Dennoch sind ihre musikalischen Wurzeln sehr unterschiedlich. Vater Sonny hat als Solo-Cellist bereits namhafte Künstler wie Rio Reiser, Katja Riemann und die Söhne Mannheims begleitet und bringt in seiner Musik Khmer-Pentatonik (nur ganze Töne werden gespielt) mit den Elementen der europäischen Klassik sowie Jazz- und Rockelementen zusammen. Sein Sohn Anthony ist im vergangenen Jahr bei der Castingshow „X-Faktor“ bekannt geworden und spielt auf seiner Gitarre Rock. Zusammen treten sie am 11. November auf die Bühne des Kunstforums Halle. N „Thet á Thet“, 11. November, Beginn: 19.30 Uhr, Kunstforum Halle; www.kunstforum-halle.de

Hier kommt der „Nervous Breakdown“-Frontmann Christian Sorge mal allein unter dem Namen Sorje: Ganz akustisch, also nur mit Gitarre, spielt er einen Mix aus Blues-Rock’n’Roll, Glam Punk und Country. Im Café Zimmer frei präsentiert er am 10. November dabei seine Lieblingsstücke – All-

Time-Favorites, Evergreens und lange nicht mehr Gehörtes. Dazu will der Sänger und selbsternannter „Starfucker“ auch Neues bringen. Man darf also gespannt sein. N Sorje, 10. November, 20.30 Uhr, Zimmer frei

Stiller Tag am Meer K Hommage an Lyonel Feininger

Eine ganz besondere Würdigung erfährt am 4. November der Maler Lyonel Feininger. In der Hommage „Stiller Tag am Meer“ begegnet das Publikum dem Maler als Komponist. Feininger spürte vor allem den Fugenstrukturen eines Johann Sebastian Bachs nach. Mit 50 Jahren begann er in Weimar selbst als Autodidakt Fugen zu komponieren. In einer Erstaufführung spielen diese entstandenen Werke die beiden Musiker Ulrike Mai und Lutz Gerlach an Flügel, Orgel und Keyboard in der Konzerthalle Ulrichskirche. Inspiriert von der Musik und der Vorliebe des Künstlers

für Landschaften und sakrale Bauten haben die beiden Künstler eigene musikalische Improvisationen entstehen lassen. Lutz Gerlach hat für das Konzert zudem eine Lichtinstallation entwickelt, die ebenfalls aufgeführt wird. FRIZZ verlost 5x2 Tickets (mehr Infos auf S. 36). N Stiller Tag am Meer – Hommage an Lyonel Feininger, Konzerthalle Ulrichskirche, 4. November, 19.30 Uhr

Punk-Rock-Vierer K Radio Dead Ones spielen in Dessau

Als die beiden Brüder Beverly Crime und Rik Oldman und ihre zwei Freunde Ändru Bourbon und TV Mörk Anfang der 1980er im beschaulichen Magdeburg das Licht der Welt erblickten, hätte wohl niemand geahnt, dass aus den vier kleinen Unruhestiftern mal eine der gefragtesten Punkrock-Bands

Neotango K TanguerillaNacht im Tangostudio

Berlins wird. Unter dem Namen Radio Dead Ones haben sie sich ihren Ruf und viele Fans erspielt. Das neue Album „AAA“ ist vollgepackt mit Punk-Rock-Hymnen. Das präsentieren die Vier am 26. November im Beatclub in Dessau. FRIZZ Das Magazin verlost 2x2 Tickets (mehr Infos auf S. 36).

Eine Neotango-Nacht der Superlative verspricht das Tangostudio Halle in der Großen Ulrichstraße. Unter dem Titel „Tanguerilla“ wird es feinsten tanzbaren Neotango geben und dazu 360 Grad Videoprojektionen, die den gesamten Raum erfüllen. Ein Abend oder besser eine Nacht für alle Liebhaber dieses argentinischen Nationaltanzes – sei es Paar- oder Alleintänzer. Für die Noch-Nichttänzer bietet die Studioinhaberin Mirjam Trepte von 22 bis 23 Uhr eine Einführung in das gemeinsame Tanzen zu den Tangobeats. Für diese sorgt übrigens DJ Volker Marschhausen.

N Radio Dead Ones, 26. November, Beatclub Dessau; www.radiodeadones.de

N Tanguerilla, 12. November, ab 21 Uhr, Tangostu-

4

FRIZZ November 2011

Foto: Christian Wagner

dio Halle; www.tanguerilla.de

Ich übergebe an Herrn Wiesenthal! Eike Käubler


04-07 Boulevard 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 18:38 Seite 5

BOULEVARD

Migrantenstadl K Dekadance im Objekt 5

Women in Jazz K Zum 7. Mal gastiert das Festival in Halle

Noch ist das alte Jahr präsent, doch das neue Jahr kommt bestimmt. Und mit diesem auch wieder das mittlerweile sehr gut etablierte Festival Women in Jazz. Fans sollten sich also schon mal die Tage vom 4. bis 12. Februar 2012 frei schaufeln. Diesmal ist das Treffen der internationalen Jazzladies mit einigen neuen Projekten gespickt sowie erstmals auch einer Jazzfilmnacht im Kino Lux. Die Jazzlounge, das Opening-Konzert im Objekt 5 mit Jorinde Jelen und

dem Efrat Alony Trio, der Jazzlunch im Maritim sowie verschiedene Ausstellungen und Sessionabende ergänzen das Programm. Natürlich wird es auch die Jazzakademie wieder geben, die sich erstmals in Kooperation mit dem Deutschen Musikrat präsentiert. Zur siebten Auflage konnten die Veranstalter Ulf Herden und Janis Kapetsis u.a. die Schwedin Ida Sand (Foto), das Ayse Tütüncü Quarett aus der Türkei und die Amerikanerin Susan Weinert gewinnen.

Dekadance bricht zu neuen Ufern auf. Schließlich hat die Band nicht nur die geburtenschwachen Jahrgänge erreicht, sondern mittlerweile auch das Alter. Ergebnis: Wenig deutsche Musiker. Die Combo braucht also Hilfe von ausländischen Musikanten. Da prallt dann bei ihrem Migrantenstadl am 9. November peruanische Speed Polka auf talibanischen Death Metal. Tschechische Seemannslieder werden gleich mal mit vietnamesischen Merengue gemixt. Es lebe die Globalisierung und die Mauer ist ja nun auch weg. Das einzig Deutsche ist noch die statisch-exakte, gleichsam intolerante, Gleichschritt-Kriegsgeige von Hansi Noack. Die Trompete spielt wieder ein Farbiger und Olaf Schubert begleitet das Ganze mit dem Schlagzeug. N Dekadance, 9. November, Objekt 5, 21 Uhr

N Women in Jazz, 4. bis 12. Februar 2012; www.womeninjazz.de

Musik-Labor

Neue Musik

K Lilabungalow in Dessau

K Impulsfestival auch in Halle

Das Musik-Laboratorium Lilabungalow lebt und arbeitet in Berlin, München, Erfurt und Weimar. Zentrum dieses Kollektivs an Musikern ist Multiinstrumentalist Patrick Föllmer, der die bunte Truppe zusammenhält. Fleißig mixen sie aus den Zutaten Pop, Electro, House, Country und Hip-Hop, gewürzt mit feinsten Streicher-Ar-

Das Festival für Neue Musik in Sachsen-Anhalt, „Impuls“, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Zwischen Nacht und Traum“. Themen wie Mondsucht, Nachtgespinste und Tag- und Nachtträume wurden von Komponisten des Festivals in Noten gefasst. Vom 2. bis 26. November werden in verschiedenen Städten des Landes Konzerte namhafter Musiker und Orchester stattfinden. In Halle wird u.a. die Festivaleröffnung im Thalia

am 11. November im Steintor-Varieté die Komponisten Peter Ruzicka, Samy Moussa und Iris ter Schiphorst in der „Traumwerkstatt“ zusammen. Im Anschluss an das musikalische Zusammenspiel rezitiert Schauspieler Dominique Horwitz (Foto) Viktor Ullmanns Werk „Weise von Liebe und Tod“. FRIZZ verlost 2x2 Tickets (siehe Seite 36). Theater mit einem Crossover aus Neuer Musik, Tanz und Schauspiel zu erleben sein. Daneben treffen

N Impulsfestival, 2. bis 26. November; www.impulsfestival.de

Saitenvirtuosen K International Guitar Night

rangements, ihre Kompositionen. Nun gehen die fünf Musiker auf Konzertreise und halten dabei in Dessau im Panic Room am 15. November. FRIZZ Das Magazin verlost für ihr Konzert 2x2 Tickets (mehr Infos auf S. 36). N Lilabungalow, 15. November, 21 Uhr, Panic Room Dessau; www.lilabungalow.com

Bei der International Guitar Night treten an einem Abend gleich vier Saitenvirtuosen auf die Bühne der Konzerthalle Ulrichskirche. Der Gastgeber ist erneut der Gitarrist Peter Finger, der selbst zusammen mit seinem musikalischen Partner Florian Poser (Foto) spielen wird. Beide bringen eine reizvolle Kombination aus Gitarre und Vibraphon zu Gehör. Aus

Italien angereist, wird Beppe Gambetta seine Spezialität des „Flatpicking“, das Zupfen der Gitarrensaiten mit einem kleinen Plektrum, dem Publikum präsentieren. Tomasz Gaworek, Absolvent der Musikakademie Krakau, zeigt sich auf seiner Steelstring als versierter Fingerstyler. Komplettiert wird die International Guitar Night durch den deutschen Claus Boesser-Ferrari. Er hat sich als außergewöhnli-

cher Interpret an der Twelvestring einen Namen gemacht. FRIZZ verlost zwei Pakete mit jeweils fünf CDs der Musiker (siehe Seite 36). N International Guitar Night, 13. November, 16 Uhr, Konzerthalle Ulrichskirche

November 2011 FRIZZ

5


04-07 Boulevard 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 18:38 Seite 6

BOULEVARD N Text: Anne Röder

Meister der Reduktion K „Schwierigkeiten sind ein angemessener Preis für Kunst“, sagte Otto Möhwald mal. Jetzt erhält er den angemessenen Preis für sein Lebenswerk.

umgesiedelt, seine Kindheit war zu „Einfach auf das Sehen zurückEnde. Wenig später ging er zum kommen, dabei bin ich geblieben. Arbeitsamt in Naumburg und sagEines ergibt immer das andere, ein te, dass er eine Stelle als Künstler Bild ergibt das nächste.“ So suche. Die Dame verwies ihn an eischlicht und dennoch aussagekräfnen Malerbetrieb in der Region. So tig beschreibt der hallesche Maler begann Möhwald eine HilfstätigOtto Möhwald seine Arbeiten. keit als Anstreicher. Eine harte Möhwald zählt zu den bedeutendund prägende Zeit für den jugendsten deutschen zeitgenössischen lichen Möhwald. Künstlern. Später sagte er einmal: „SchwieAm 17. November erhält der 78rigkeiten sind ein angemessener jährige Maler und Grafiker den Preis für Kunst.“ Halleschen Kunstpreis für sein Seine ersten Malversuche konnLebenswerk. Oberbürgermeisterin te er mit Bernhard Langer (Maler, Dagmar Szabados und der Vorsit1920) in Stolberg bestreiten. Lanzende des halleschen Kunstvereins ger nahm die Arbeiten von MöhHans-Georg Sehrt werden den wald mit an die Kunsthochschule Preis an Otto Möhwald übergeben. Burg Giebichenstein und zeigte sie Der mittlerweile zu einigem literadem damaligen Leiter der Malklasrischen Ruhm gelangte Leipziger se Professor Erwin Hahs. Möhwald Schriftsteller Clemens Meyer – beabsolvierte die Eignungsprüfung kannt durch seinem Roman „Als Gratulation für Halles großen an der Burg ohne Mühen und gewir träumten“ – wird die Laudatio Künstler: Otto Möhwald erhält langte so in das halten. Nebenbei: Nicht uninteresden Halleschen Kunstpreis. „Zentrum der Formalisten“, wie sant diesbezüglich ist, Otto Möhes die damaligen Kulturfunktionäwald ist Clemens Meyers Großvare der DDR formulierten. ter. „Die Zeit als Künstler in der DDR Zwischen 1950 und 1954 stuDie Presse spricht meistens von sehe ich nicht negativ. Ich konnte dierte er am Institut für KünstleriMelancholischen Werken Möhmich auf meine Arbeiten konzensche Werkgestaltung Burg Giebiwalds, für den jedoch Melancholie trieren und mein Repertoire an chenstein in Halle, wo er unter annichts Negatives sein muss. Die künstlerischen Techniken, um zum derem Unterricht bei Ulrich Experten sprechen von einer MeisBeispiel die Lithografie, erweiKnispel, Erwin Hahs, Lothar Zitzterlichkeit der Reduktion. Giorgio tern.“ Er blieb sich, Halle und seimann und Kurt Bunge nahm. Er Morandi gab Möhwald Anregunner Kunst treu. flog mit 21 Jahren von der hiesigen gen. Möhwald hat sich auf Stra1969 unternahm Möhwald erste Kunsthochschule, doch es war ihm ßenzüge, Häusergruppen, InteVersuche in der Lithorieur – meistens sein eigegrafie in der Druckwerknes Atelier – und Akte „Dass Möhwald mit 21 statt von Helmut Brade festgelegt. Er hat als Ersvon der Kunsthochschule flog, in Halle. Ende der 70er ter Maler eine besondere war ihm egal. ,Die Atmosphäre Jahre führte er gemeinTechnik erfunden um seiwar sowieso vergiftet.‘“ sam mit Uwe Pfeifer, Fone Aquarelle zu erhellen. tis Zaprasis und Gerd Für Möhwald hat Licht eiWeickardt eine eigene Druckwerkegal. Er sagte später: „Die Atmone wichtige Bedeutung. Er erlebt statt, die bis 1991 bestand. sphäre war sowieso vergiftet“. die Stadt zu verschiedenen Tages1993 erhält er die Professur für Es war kein einfaches Leben als zeiten und malt das, was er sieht. Malerei und war bis Ende der 90er unabhängiger, Regime nonkonforNeben der Malerei ist Musik, speJahre Leiter der Malklasse an der mer Künstler in der DDR. Fast alle ziell die Kammermusik und exBurg Giebichenstein. „Ich halte bis seine Freunde u.a. Bernhard Böes, pressionistische Musik aus den Anheute noch regelmäßig Kontakt zu Herbert Kitzel, Hermann Bachfängen des 20. Jahrhunderts, Möhmeinen ehemaligen Studenten. Die mann und Harald Metzkes verliewalds Leidenschaft. Arbeit in der Burg und der Ausßen die ehemalige DDR. Möhwald Möhwald wurde 1933 in Krausetausch mit den Studenten waren musste den Unterhalt für seine Fabauden, im böhmischen Riesengemilie als Entroster der Berliner sehr bereichernd für mich.“ birge, als Sohn einer ArbeiterfamiBrücke, als Messegrafiker in der Deshalb wundert es auch nicht, lie geboren. Mit zwölf Jahren wurLeipziger Messe und als Erdarbeidass der sonst recht zurückgezode er aus seiner Heimat vertrieben ter bestreiten. Dennoch sagt er:„ gen und stille Otto Möhwald sich und nach Uftrungen im Südharz

6

FRIZZ November 2011

jetzt einem Projekt der Hochschule Merseburg zur Verfügung gestellt hat. Zwölf Studenten aus dem dritten Semester der Kulturund Medienpädagogik, durften unter der Leitung von Professor Johann Bischoff, den Künstler zwei Tage in seinem Atelier filmisch begleiten. Die Studenten jedenfalls fanden das Gespräch mit Möhwald, das Teil des 15-minütigen Künstlerporträts werden soll, beeindruckend: „Das Interview mit Professor Möhwald war eindrucksvoll. Er war witzig, aufgeschlossen und ein sehr angenehmer Gesprächspartner.“ Die Studenten werden es dann auch sein, die als letzten Drehort die Preisverleihung am 17. November 2011 im Stadthaus Halle filmen werden, um auch diesen Bereich aus Möhwalds Leben in das Porträt einfließen zu lassen. Die abschließende Frage an Möhwald, wie es mit seiner Kunst weitergehen soll, lässt er freilich offen. Nur eins schließt er nicht aus: Vielleicht mal ganz und gar mit dem Malen aufzuhören und ein Buch zu schreiben. N 17. November 2011, Hallescher Kunstpreis, Stadthaus Halle; Anschließend Ausstellung im Christian-Wolff Museum, Halle


04-07 Boulevard 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 18:38 Seite 7

BOULEVARD Text: Wolfgang Käubler L

Experiment und Anmut K Folkstar Chloe Charles im Brohmers

Es war ein überaus ungewöhnlicher Ort. Während der 23. Internationalen Folk Alliance (Februar 2011) trafen sich die vier bekannten Solo-Musiker Aly Tadros (Austin), Chloe Charles (Toronto), Douglas Jay Boyd (Austin) und Sam McLellan (Toronto) zu einer mitternächtlichen Guerilla Jam im Treppenhaus des Mariott Hotels in Memphis (Tennessee). Reiche vierstimmige Gesänge, untermalt von kräftigen Cajon-Beats und Kontrabass, schallten durch die Gänge und und zogen neugierige Zuschauer magisch an. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Kunde um dieses außergewöhnliche Quartett im ganzen Hotel. Nach einer besonders bewegenden Nummer rief ein Zuhörer „Sweetness!“, und ein traumhaftes Projekt war geboren. Fast wie von vom Schicksal bestimmt, nahmen „The Sweetness“ kurz darauf ihre Debüt EP „What’s It Like To Be A Sprinkler, I Wonder?” mit Produzent Gordon Raphael auf. Raphael produziert mit The Strokes und Regina Spektor keineswegs Unbekannte. Überwältigende Resonanz und viel positive Presse bekam das Quartett beim legendären SXSW 2001 Festival, bei dem es neun Konzerte geben durfte. Im sofortigen Anschluss daran ging die Gruppe auf ihre erste Europatournee und spielte eine Reihe von Konzerten und Festivals

in Deutschland und Großbritannien. In Stuttgart trafen „The Sweetness“ auf den Regisseur und Filmemacher Pascal Fetzer, der einen Dokumentarfilm über die Tournee und die Entwicklung der Band drehte. Er war mit seiner Crew auch auf der folgenden Nordamerika Tour dabei, die mit über 30 Konzerten in mehr als einem Monat von Toronto bis Texas reichte. Im November sind sie wieder auf Europatour. Dieses Mal kommen die vier nordamerikanischen Folkstars mit ihrer charismatischen und anmutigen Sängerin Chloe Charles nach Halle ins Brohmers. N Chloe Charles & The Sweetness, 12. November, 21 Uhr, Brohmers; www.chloecharles.com, www.myspace.com/wethesweetness

Heimspiel K The Aberlour’s im nt

Ein Heimspiel wird das Konzert der Aberlour’s am 6. November im Neuen Theater. Schließlich hat Horch-Frontmann Klaus Adolphi 1999 die Band in Halle gegründet. Seitdem zählen The Aberlour's zu den wenigen Celtic Rock Bands aus Deutschland, die ein internationales Niveau erreicht haben. Bei diesem Quintett treffen mysteriöse Akustik-Instrumente wie Cister und Mandocello auf donnernde Grooves. Dazu gesellen sich noch furiose Fiddle- und Flötenparts.

* Preisvorteil ist der Differenzbetrag zwischen Aktionspreis und der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers. ** Ein Leasingbeispiel der BMW Bank GmbH gültig bis 30.12.2011. Das Angebot gilt für ausgewählte Aktionsfahrzeuge der Baureihen 1er, X1 und 5er Limousinen bei einer Laufleistung von 10.000 km p.a. und Zulassung bis 30.12.2011, zzgl. 790,00 EUR für Bereitstellung und Zulassung. Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Als Ergebnis entsteht Celtic Folk’n’Beat, der viele Fans gefunden hat. N The Aberlour’s, 6. November, 19.30 Uhr, Neues Theater

November 2011 FRIZZ

7


08 Bühne 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 16:44 Seite 8

BÜHNE N Text: Stefanie Kirsch; Foto: Gert Kiermeyer

Premiere der Studenten des Schauspielstudios: „Das ist das erste Mal in dieser Spielzeit, dass wir Besucher nach Hause schicken mussten. Was diese jungen Leute geschafft haben, ist bemerkenswert.“ Matthias Brenner, Intendant

Die Klippenspringer K Frischer Wind am nt: Die neuen Studenten des Schauspielstudios haben sich in die Arbeit gestürzt. Zwei Jahre lang genießen sie hier ihre praktische Ausbildung.

Die Kammer des nt platzte aus allen Nähten, als die Schauspielstudenten der Hochschule für Musik und Theater (HMT) Leipzig Pablo Guaneme Pinilla, Julia Preuß, Bea Brocks, Patrick Wudtke, Felix Defèr, Martin Bruchmann, Laura Lippmann und Fabian Oehl mit ihrem 1. Szenenstudio ihr gemeinschaftliches Debüt gaben. Selbst Intendant Matthias Brenner sagte mit einem breiten Lächeln auf den Lippen nach der Vorstellung: „Das ist das erste Mal in dieser Spielzeit, dass wir Besucher nach Hause schicken mussten. Was diese jungen Leute geschafft haben, ist bemerkenswert.“ Den großen Andrang bei ihrer ersten Vorstellung haben die Neuen auch der Vorarbeit der letzten Schauspielstudios zu verdanken, unter denen sich das Format „Klippenspringer“ zu einem festen, überaus beliebten Bestandteil des nt mit eigener Fangemeinde entwickelt hat. Darüber freuen sich die Studenten sehr. Felix erleichterte neben der sehr guten Vorbereitung durch die Dozenten auch der „warme Empfang“ des Publikums sein erstes Szenenvorspiel. Ebenfalls sehr angetan von der „positiven Atmosphäre und guten Grundstimmung“ im Saal war sein Kommilitone Martin.

8

FRIZZ November 2011

Dass die Kammer des nt bei der nächsten Klippenspringer-Vorstellung mit dem Motto „Monologe“ im November sicher wieder voll wird, ist wiederum das Ergebnis eines gelungenen Auftakts. Zu Beginn der Vorführung sah man die Silhouetten der acht Schauspielstudenten hinter einer Wand, während der ebenfalls neue Studioleiter Jörg Steinberg eine kurze Einführung gab. Im Verlauf des Abends merkte man schnell, dass die Studenten es verstanden, die leeren Silhouetten ihrer Rollen mit Leben und Persönlichkeit zu füllen. Dies konnte man ebenfalls am tosenden Beifall am Ende der Vorstellung ablesen. Zu sehen waren zwei Monologe aus „Die Möwe“ und eine Szene aus „Iwanow“ von Anton Tschechow sowie eine Szene aus der „Belgrader Trilogie“ von Biljana Srblanovic. Jörg Steinberg war sehr zufrieden mit dem Ergebnis der ersten Klippenspringer-Aufführung. Seine persönliche Zielsetzung als Leiter des Schauspielstudios ist, den Studenten dabei zu helfen, das Schauspielhandwerk zu komplettieren. Einen guten Einstand auf der Bühne hatten sie jedoch nicht nur wegen des Beistands von ihrem Leiter und ihren Dozenten, sondern si-

cher auch, weil sie das Schauspielstudio als Chance begreifen. Felix, der mit dem Theater seine Zuschauer gern direkt erreichen und berühren möchte und es somit im Gegensatz zum passiven Zuschauen beim TV setzt, sagte in diesem Zusammenhang: „Mir gefällt an dem Studio, dass uns neue Impulse gegeben werden. Mit den Klippenspringer-Vorstellungen werden wir langsam abgenabelt und lernen das echte Theater außerhalb der „Blackbox“ Hochschule kennen.“ Neben den Klippenspringer-Vor-

„Unser Konzept? Kommt einfach vorbei und findet es heraus!“ Martin Bruchmann, Schauspielstudent, nt

stellungen erarbeiten die Studenten eine Studioinszenierung unter der Regie von Martina EitnerAcheampong und am 25. Oktober ist Probenstart für das Wintermärchen „Sterntaler“, das am 27. November im Hof des nt Premiere hat. Darüber hinaus waren Julia, Bea und Laura bereits in der Produktion „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ von Maik Priebe zu sehen. Felix und Martin arbeiten neben dem Theater auch bei Dreharbeiten für „Der Turm“ mit. Letztlich werden die acht Studenten von ihren Vorgängern die monatlichen Auftritte als „Studioclub“ im Schaufenster, ehemals Riff,

übernehmen. Martin, der in seiner Freizeit in der Band „Amseltanzquintett“ spielt, ist deshalb zwar aufgeregt, aber freut sich schon darauf: „Der Studioclub ist toll, denn wir können als Gruppe machen, worauf wir Lust haben. Wir werden demnächst mit der Vorbereitung unseres ersten Studioclubs am 28. Oktober beginnen.“ Zusammenfassend lässt sich folgendes über die neuen Klippenspringer sagen: Gleichgeblieben ist der freiwillige Eintritt für Besucher unter dem Motto „Eintritt bei Austritt“. Neu ist allerdings die zu diesem gehörende, gläserne Kasse. Diese war am Ende ihres ersten Szenenstudios gut gefüllt. Ob es allerdings wirklich nötig ist, eine gläserne Kasse zu haben, sei dahingestellt. Inwiefern sich das Konzept der jetzigen Klippenspringer von den vorigen Jahrgängen unterscheidet, wollten die Studenten nicht verraten. In diesem Sinne ist es wohl tatsächlich das Beste, Martins Rat zu folgen: „Komm einfach vorbei und finde es selbst heraus!“ Dann werden wir dies tun, vorausgesetzt, die Plätze reichen. N Klippenspringer 2: „Monologe – Zwischen Aushalten und Aufbegehren“, 8./9. November um 20 Uhr im Puppentheater, Eintritt frei

N Weihnachtsmärchen „Sterntaler“, Premiere 27. November im Hof des nt, Beginn: 17:30 Uhr, Eintritt: 3 Euro

N Studioclub II, 25. November, Beginn: 22:00 Uhr, Schaufenster


09 Gesellschaft 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 14:10 Seite 9

GESELLSCHAFT Interview: Eike Käubler & Juliane Sesse; Foto: Eike Käubler L

„Wir jammern nicht. Das haben wir auch gar nicht nötig.“ Halles Uni-Rektor Udo Sträter wünscht sich als künftigen Oberbürgermeister eine starke Persönlichkeit, die für diese Stadt offensiv auftritt.

tung. Das ist sicher alles wichtig und wir sind ja als Gesellschafter im Stadtmarketing beteiligt. Das ist in Deutschland einzigartig. Doch ich bin zurückhaltend, wenn es um die Diskussionen geht, was man im Marketing machen kann. Denn es ist auch eine Frage des Selbstbewusstseins und des Auftretens. Und da haben wir mit den Faktoren Unbekanntheit und Image noch zu kämpfen. Das lässt sich durch die ein oder andere schöne Kampagne auch so ohne Weiteres nicht überwinden. Da gilt es, das Selbstverständnis der Stadt zu definieren.

„Halle ist nicht unregierbar“ K So langsam wird es Ernst. Schon in einem halben Jahr sollen sich die Hallenser ein neues Stadtoberhaupt wählen. Bloß, von einem Wahlkampf, der diesen Titel auch verdient, kann bislang nicht die Rede sein. Allein der parteilose Bernd Wiegand hat sich als Kandidat ins Spiel gebracht. Halles Uni-Rektor Professor Udo Sträter hat von diese Wahlkampf-Ruhe jetzt genug. Im FRIZZ-Gespräch erklärt er, warum es jetzt gelingen muss, sich auf einen Kandidaten zu einigen, „mit überzeugender Persönlichkeit und hohem Identifikationsfaktor für die Stadt.“

Herr Professor Sträter, welchen OB-Kandidaten wünschen Sie sich? Wir brauchen jemanden, der die bisherigen Entwicklungen vorantreibt und die Dinge nicht beim Status quo belässt, sondern schaut, wie man die Potenziale der Stadt gut weiter entwickeln kann. Und das nicht nur nach Innen, sondern auch nach Außen. Es bedarf einer überzeugenden Persönlichkeit, die für die Stadt auch ein Identifikationsfaktor sein kann. In diesem Zusammenhang hatten Sie kritisiert, dass sich die Parteien bislang zu defensiv positioniert haben. Nun kommt langsam etwas in Bewegung. Hätten Sie sich schon früher konkretere Kandidaten erhofft? Ja. Ich denke, dass sich Kandidaten rechtzeitig präsentieren und ins Gespräch bringen sollten. Offensichtlich sind wir in einer Position, in der das nicht so selbstverständlich ist. Es ist ein Suchen und Abwägen. Es ist aber an der Zeit, dass man Klarheit bekommt und sich Kandidaten bekannt machen und ihre Vorstellungen entwickeln. Ich kenne natürlich die Sorge, dass man womöglich über ein halbes Jahr zerredet wird. Aber das müsste eine Kandidatin, ein Kandidat für dieses Amt durchstehen.

Bei der vergangenen OB-Wahl gab es keine Bewerber von außerhalb. Bislang sieht es wieder so aus. Liegt das an der wirtschaftlich oder politisch brisanten Lage in der Stadt?

Stichwort Stadtimage: Sie haben naturgemäß viele Kontakte zu Gästen aus dem In- und Ausland. Wie sind die Reaktionen auf Halle, die sie bekommen?

Die Reaktionen sind eigentlich Das ist schwer zu sagen. Die Laimmer die gleichen. Wenn die Leuge ist in der Tat nicht ganz einfach. te erstmal hier sind, dann sind sie Das ist sie aber nirgendwo. Das gilt in der Regel begeistert, überrascht für Sachsen-Anhalt, aber auch für und fasziniert. Das heißt, die Realiandere Bundesländer. Das ist aber tät steht in keinem Verhältnis zum auf der anderen Seite eine große Image. Viele Leute Herausforderung. wissen gar nicht, Ich kann mir nicht wo Halle liegt. Die vorstellen, dass es „Es gilt, das es wissen, haben keine Leute gibt, Selbstverständnis meist noch die aldie das nicht auch der Stadt zu ten Vorstellungen. als Chance begreidefinieren.“ Wenn sie hier sind, fen. Aber die Altersind sie meist fasnative zu sagen: ziniert von der Bausubstanz, vom „Hier gibt’s eh nichts!“, kann nicht kulturellen Leben, von der Tatsadie Lösung sein. Es ist auch keine che, dass hier die Nationalakadepolitische Argumentationsgrundlamie und die Bundeskulturstiftung ge zu sagen: „Der Stadtrat ist so sind. Die Frage ist nur, wie kriegt kompliziert, da lässt man lieber die man die Leute hierher. Finger von!“ Ich halte Halle nicht für unregierbar. Dieser Ruf darf Müssten an dieser Stelle erst gar nicht aufkommen. Ich vom Stadtmarketing die selbst habe aber keinen KandidaBemühungen intensiviert werden? ten in petto. Mir geht es darum, dass in absehbarer Zeit Ansagen erfolgen, Kandidaten aufgebaut werden und nach Möglichkeit diese oder dieser ein klares Bekenntnis ablegt auch mit der Universität den gemeinsamen Weg weiterzugehen.

Das ist eine schwierige Frage. Ob man durch eine Intensivierung der Werbung viel erreichen kann, weiß ich nicht. Das Stadtmarketing arbeitet in allen möglichen Bereichen. Für mich ist es keine entscheidende Frage der Vermark-

Wäre Ihnen die Marke „Stadt der Wissenschaft“ lieber als „Händelstadt“? Stadt der Wissenschaft ist an sich noch nicht aussagekräftig genug. Stadt der Wissenschaft gibt es eben mehrere. Ich denke, da müsste man noch mal einen richtigen kreativen Diskussionsprozess führen, wie man Wissenschaft, Kultur und die großen überregionalen Einrichtungen hier zusammenbringt. Es gibt so viele Möglichkeiten und das macht es schwierig. Nur mit vier Wochen Händel geht es, glaube ich nicht. Sie als Bürger dieser Stadt gefragt: Gibt es einen Wunsch, was sich mit dem neuen Oberbürgermeister unbedingt ändern sollte? Ich wünsche mit jemanden an der Spitze, der für diese Stadt offensiv auftritt – auch mit dem nötigen Selbstbewusstsein, das man als Bürger dieser Stadt haben kann. Wenn man sich das alles anschaut, was an Potenzial in dieser Stadt vorhanden ist, dann kann man auch offensiv damit auftreten. Es gibt in Halle diesen merkwürdigen Hang, die Dinge immer von der negativen Seite zu sehen. Ich erlebe jedenfalls, dass viele, die in die Stadt gekommen sind, so sehr begeistert sind, dass sie das nach Außen offensiv vertreten. Mir geht das auch so. Ich lebe jetzt seit fast 20 Jahren in Halle und bleibe auch hier. Ich wünschte mir eine positivere Grundhaltung. Wir sprechen universitätsintern übrigens ein Jammerverbot aus. Wir jammern nicht. Das haben wir auch gar nicht nötig.

November 2011 FRIZZ

9


10 Neue Bücher 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 17:28 Seite 10

NEUE BÜCHER N Text: André Schinkel; Foto: www.profiboxcamp.de

Nachricht vom Commander K Autobiografie berichtet vom Leben der halleschen Boxtrainerlegende Uwe Schuster

lipp Schuster, des Commanders Ohne Zweifel – der Mann erSohn, steht dabei am Anfang der reicht die Herzen der HartgesotteGeschichte – hätte er ihn nicht als nen. „Ich liebe Dich, Mann!“, brüllt Zehnjähriger gebeten, ihn im Boeiner seiner Schützlinge in der xen zu unterweisen, wer weiß, ob Kampfpause im Film „Rauhmannses die hallesche Boxschule je gegetag“ Uwe Schuster ins Ohr; und auf ben hätte. Da war der Junge noch der Homepage seines Boxcamps klein und dick und überbieten sich wurde in der Schudie Kommentare le gemobbt. im Erweisen von Uwe Schuster, in Reverenzen. Der „Schuster der Jugend BoxChef, ‚Commanbekennt sich schüler in der Elider‘ genannt, übt in seinem te-Schmiede des sich dabei in stolEngagement auch TSC Berlin, hatte zer Bescheidenzu Halle, dieser da einen alles anheit, dabei weiß dere als geraden er, dass er für eininicht selten in den Weg hinter sich gege Kämpfer, die sprichwörtlichen bracht: die Sportihm zugewiesen Seilen hängenden schule, in der er werden, so etwas Stadt.“ Schützling von Ulli wie die letzte Wegner war und Chance bietet. Eiauf eine Reihe Ernige der Jugendlifolge verweisen chen, die ihm die konnte, verlassen; aus der Armee, Stadt schickt, haben Hunderte von der Liebe wegen, in Unehren entSozialstunden abzuleisten, ehe sie lassen; vor und nach der Wende den Boxsack sehen. mit einer Reihe durchaus respektDas ist nicht immer einfach, abler Jobs beschäftigt. aber der Commander behält ganz 1999 war das Jahr der Entscheioffensichtlich den Überblick, redung: wie von selbst wuchs ihm eigiert das laut Verlag „härteste Prone Truppe Boxer zu, die sich Stück fiboxcamp Deutschlands“ mit ruhifür Stück professionalisierte. Mittger Hand und taffer Geradlinigkeit. lerweile führt das Profiboxcamp In seinem Buch, „Box! Du hast nur sieben Berufsboxer, zeitweise wadiese eine Chance“, erzählt der ren es 23. Sein Sohn, mit KampfnaTrainer vom langen und nicht selten steinigen Weg zum ersten professionellen Boxstall in Halle. Und der Erfolg gibt ihm mittlerweile recht – führt er doch im Kader Timo Hoffmann, die „deutsche Eiche“, der seit 2006 in Uwe Schusters Obhut im Hinterhof der Berliner Straße 5 trainiert, und zwei Junioren-Weltmeister – den eigenen Sohn und Sven Haselhuhn, beide Profis seit 2005. Phi-

„Halle hat das härteste Profiboxcamp Deutschlands!“ Das Buch erzählt den langen und nicht selten steinigen Weg zum ersten professionellen Boxstall in der Stadt.

10

FRIZZ November 2011

Mit Schusters Sohn Philipp begann alles. Heute ist der selbst Profi.

men „Panzer“, trainiert die Kids, während der Commander managt, manchmal am Abgrund der Sorge. So gewährt denn die zwölfte Runde seines überaus aufschlussreichen und ehrlichen Buchs auch einen Einblick in die zunehmende Zurückhaltung der öffentlichen Hand. Obwohl, wie Schuster treffend belegt, der Nutzen seiner Unternehmung offenkundig ist: er holt nicht selten die Gefährdeten von der Straße, gibt ihnen im Sport einen Sinn, in seinem Camp können sie neben Studenten und Profis für kleines Geld trainieren. Die äußeren Erfolge spielen dabei nicht die entscheidende Rolle, will man meinen. Es ist die Möglichkeit, sich zu finden und im Wettkampf sich abzureagieren, ohne dass man dem Mann auf der Straße die Nase brechen muss und Knast riskiert. Der Sieg im Ring ist dabei durchaus willkommen, aber es gilt ebenso: „Man muss lernen, als Sportler

verlieren zu können, wenn man als Sportler nicht verlieren kann, ist man fehl am Platz.“ Am Beispiel seines eigenen Lebens wie dem Werdegang seines Sohns erzählt Uwe Schuster eine bewegende Geschichte von Rückschlägen und vom Sich-wiederAufrappeln, er bekennt sich zugleich in seinem Engagement zu dieser nicht selten in den sprichwörtlichen Seilen hängenden Stadt. Etwa zeitgleich dokumentiert der Film „Rauhmannstag“ die Arbeit und den Sportalltag der Boxschule ganz in der Nähe der Steintorbrücke. „In diesem Ausbildungscamp trainieren und überleben nur die Härtesten. Weicheier haben hier keine Zukunft. Also, tritt ein und sei willkommen!“ Eine raue wie ehrliche Offerte, die, auch wenn sie vielleicht nicht jedem liegen mag, Interesse und Respekt verdient. Uwe Schusters Buch „Box! Du hast nur diese eine Chance“ (Mitarbeit: Philipp Kohlhöfer) ist soeben im Wilhelm-Heyne-Verlag erschienen. Das Profiboxcamp befindet sich in der Berliner Straße, unweit der Steintorbrücke. N www.profiboxcamp.de, www.rauhmannstag.de


11 Konzert 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 17:30 Seite 11

KONZERT Text: Juliane Sesse; Foto: Handshakebooking L

Eine Stimme zum Niederknien K Mit neuer Platte im Gepäck beehrt die Echo-Jazz-Preisträgerin Céline Rudolph im November die Konzerthalle in der Ulrichskirche

Ihre Stimme sei zum Niederknien, meinte das Hamburger Abendblatt. Und tatsächlich gilt die Sängerin Céline Rudolph seit einigen Jahren als spannendste Neuentdeckung im Vocal-Jazz. Die Szene ist begeistert und als Anerkennung gab es im letzten Jahr den Echo Jazz als „Beste Sängerin National“ obendrauf. Viel Ruhm und viel Ehre also für die Tochter einer Französin und eines weltoffenen deutschen Vaters. Sie selbst lebt eine Musik zwischen afrikanischen und brasilianischen Rhythmen – und doch auch immer klar und deutlich in den modernen Traditionen des Jazz. „Eigentlich komme ich aus dem Sound, weniger aus dem Text“, sagt Céline Rudolph. Und ergänzt: „Inzwischen bin ich natürlich auch

in der Interpretation angekommen, nicht zuletzt mit unserer neuesten Produktion „Salvador“. Und noch immer ist es mir wichtig, dass meine Musik originär ist. Ich würde mir jedes Material zu eigen machen. Mal sehen, was noch kommt.“ Das neue Album ist dem Altmeister Henri Salvador gewidmet. Der Franzose mit den karibischspanischen Wurzeln, der mit Django Reinhardt musizierte, lieferte mit seinem Chanson „Dans Mon Île“ einst so etwas wie die Blaupause für den Bossa Nova. Rudolphs Werk ist kosmopolitisch und vereint französische Chansons, Bossa Nova Sound mit ihrer Jazzstimme und deutschsprachigen Songs. Die gebürtige Berlinerin meint selbst dazu: „Es ist für mich ganz natür-

lich, weil es französisch, brasilianisch, afrikanisch und deutsch auf einmal ist. Es ist so gewachsen, völlig organisch. Und auch wenn ich versuche, Bezüge zu Salvador und seiner Zeit, zu diesem Paris, in dem Juliette Greco und Miles Davis ein Traumpaar waren, herzustellen, ist es nie Retro“. Céline Rudolph, Jahrgang 1969, entdeckte schon früh ihre Liebe zur Musik und lernte bald Gitarre zu spielen. „Meine ersten Lieder habe ich mit dreizehn zur Gitarre geschrieben“, erinnert sie sich. „Natürlich waren die von allem inspiriert, was ich damals so hörte“. Dennoch studierte sie zunächst Rhetorik und Philosophie, um schließlich doch Jazzgesang und Komposition an der Hochschule der Künste in Berlin zu studieren, u.a. bei David Friedman. Ende der 1990er Jahre zieht sie nach Köln, wo sie Jazz singt und ihre ersten

„Spannendste Neuentdeckung im Vocal-Jazz.“ Jetzt singt Céline Rudolph in der Ulrichskirche.

Preise gewinnt – u.a. bei den Leverkusener Jazztagen. Seit 2003 lehrt die Kosmopolitin an der Musikschule in Dresden Jazz-, Rockund Pop-Gesang. N Céline Rudolph, 12. November, 19.30 Uhr Konzerthalle Ulrichskirche

Auf nach Merseburg! Die größte Firmenkontaktmesse in Sachsen-Anhalt

Über 70 Firmen, Verbände und Organisationen präsentieren sich am 10. November zur Firmenkontaktmesse auf dem Campus der Hochschule Merseburg. Zwischen 13 und 17 Uhr dreht sich im Hauptgebäude der Hochschule alles um die beruflichen „Wege in die Zukunft“. Seit ihrem Bestehen hat sich die Messe zur größten Kontaktbörse in Sachsen-Anhalt entwickelt – mit überregionaler Beachtung. Kurze Wege, unkomplizierte Kontakte und interessante Gesprächen erwarten die Gäste. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildet der Vortrag „Erfolgreich in den Job – erfolgreich im Job“ von Jürgen Hesse; dem führenden Experten für Karriereplanung vom gleichnamigen Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader, das seit fünfundzwanzig Jahren maßgeblich die Bewerbungskultur in Deutschland prägt.

Firmenkontaktmesse Hochschule Merseburg Geusaer Straße, 06217 Merseburg www.hs-merseburg.de/firmenkontaktmesse

10. November 2011 13 Uhr bis 17 Uhr Vortrag Jürgen Hesse 14 Uhr bis 15:30 Uhr (Hörsaal 1)

November 2011 FRIZZ

11


12 Theater 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 17:32 Seite 12

THEATER N Text: Juliane Sesse; Foto: Gert Kiermeyer

Ein Stück, das es wohl nicht leicht haben wird, zum Publikumsliebling zu werden. Die Thalia-Produktion „Kleiner Mann, was nun?“.

Was nun? K Die Thalia-Produktion „Kleiner Mann, was nun?“, nach Hans Falladas gleichnamigen Roman von 1932, ist ein Stück, das es wohl nicht leicht haben wird, zum Publikumsliebling zu avancieren. Allein die Längen dürften so manchen abschrecken. Dabei ist es thematisch höchst aktuell.

Weder Fisch noch Fleisch. Diese Assoziation kommt einem irgendwie in den Sinn, nachdem der Schlussvorhang gefallen ist. Selbst wenn sich das Sitzfleisch selbstredend bemerkbar macht. Aber das nur am Rande. Nach fast drei Stunden Spieldauer jedenfalls weiß man nicht wirklich, was Regisseurin Katka Schroth dem geneigten Publikum näher bringen wollte. Eine Liebesgeschichte? Eine Milieustudie? Oder den Versuch einer Adaption einer Geschichte aus der Zeit der Weltwirtschaftskrise hinein in die Neuzeit der Weltfinanzkrise? Hans Falladas Roman „Kleiner Mann, was nun?“ erscheint in Deutschland 1932 und avanciert zum erfolgreichsten Roman des Autors. Fallada erzählt darin eindringlich, detailliert und lebensnah über das junge Paar Pinneberg – Emma und Johannes. Er nennt sie liebevoll „Lämmchen“, sie ihn „Junge“. Viel Geld hat das Paar nicht und nun ist Emma auch noch schwanger. Das macht es für Johannes Pinneberg nicht einfacher,

12

FRIZZ November 2011

zumal seine Anstellung als Buchhalter in einem Getreidegeschäft nicht sicher ist. Es ist die Zeit der Weimarer Republik, noch vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten. 1930 – eine Zeit, in der die Arbeitslosigkeit in Deutschland um sich greift, die Inflation hoch und die Sorgen groß sind. Die Arbeit liegt also nicht auf der Straße und Pinneberg hat Angst. Wie soll er seine kleine Familie durchbringen, wie als kleiner Mann in diesen Tagen in der kleinen norddeutschen Stadt Ducherow bestehen. Allein Lämmchens Zuversicht und ihre Tatkraft lassen ihn nicht ganz verzweifeln. Doch trotzdem wird er durch eine Intrige entlassen und muss nun während der Weltwirtschaftskrise eine Anstellung finden. Rettung kommt von seiner Mutter Mia, die Pinneberg eher selten sieht und von ihrem ausschweifenden Leben in Berlin nichts hält. Er bekommt eine Arbeit als Verkäufer im Warenhaus Mandel in Berlin.

Doch auch dort herrscht Druck und Angst, schnell den Job wieder zu verlieren. Und mit der Geburt des Sohnes Horst, genannt Murkel, wird die finanzielle Lage noch verzweifelter und angespannter. Nach einem Vorfall mit dem bekannten Film-Schauspieler Schlüter (eindrucksvoll gespielt von Axel Gärtner), der auch auf Drängen und Flehen von Pinneberg nichts bei ihm kaufen will, wird er entlassen. Nun muss sich also auch Pinne-

„Da entstehen Pausen, wo keine sein müssten. Und summieren sich am Ende ärgerlich.“ berg in das Heer der Arbeitslosen einreihen. Sein Selbstbewusstsein sinkt, er schämt sich vor seiner Frau und verliert jede Hoffnung. Und wieder ist es Lämmchen, die ihm beisteht und beide erkennen am Ende, dass ihre Liebe das ist, was für sie wichtig ist und ihnen hilft. Fallada selbst hat die Geschichte einmal so beschrieben: „Es ist das Auf und Ab des Lebens, nicht mehr und nicht weniger.“ Das Theaterstück von Katka Schroth hält sich sehr an das Buch – jeden-

falls in seiner Handlung. Die beiden Hauptdarsteller Florian Ulrich Stauch und Louise Nowitzki passen gut in die jeweiligen Rollen des jungen Pärchens. Er, der sorgenvolle, manchmal ratlose, unbeholfene Pinneberg und sie, die zuversichtliche, fröhliche, manchmal Naive. Dennoch stocken die Dialoge der beiden scheinbar. Da entstehen Pausen, wo keine sein müssten. Und summieren sich am Ende ärgerlich. So konsequent sich die Inszenierung inhaltlich an die literarische Vorlage hält, tun es Kostüme und Frisuren (!) oftmals nicht. Und dass ein Großteil der Dialoge – wenig authentisch übrigens – im Berliner bzw. norddeutschen Dialekt gesprochen werden muss – geschenkt. Auch, wenn es ein wenig nervt. Diese Inkonsequenz verwirrt den Zuschauer und macht es schwer, zu verstehen, was das Stück eigentlich will. Im Kontext der frühen 1930er Jahre war Falladas Buch provokant und hatte aufklärerisches Potenzial. Katka Schroths Inszenierung, adaptiert auf die Gegenwart, hätte das auch haben können. Gut möglich, dass sie das gar nicht wollte. Was aber dann? N Kleiner Mann, was nun? 11. November, 20 Uhr, Thalia Theater; www.buehnen-halle.de


13 Wissenschaft 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 14:12 Seite 13

WISSENSCHAFT Interview: Juliane Sesse L

Ob das kleine Wort-Bild-Spielchen, Halle habe jetzt auch ein Weißes Haus, besonders geistreich ist, sei dahingestellt. Fakt ist, wenn im Dezember die Leopoldina dort ihr neues Domizil bezieht, wird es mit Sicherheit geistreich zugehen. Foto: Leopoldina / David Aussenhofer

Leopoldina zieht um K Erst Sitz der Freimaurer im frühen 19. Jahrhundert, dann bekannt unter dem Namen Tschernyschewskihaus lag das Logenhaus seit 2001 im Dornröschenschlaf. Nun wird das ehrwürdige Gebäude im Dezember wieder eröffnet. Neuer Hausherr ist die Nationale Akademie der Wissenschaften. FRIZZ Das Magazin hat vorab mit der Generalsekretärin der Leopoldina, Frau Professor Jutta Schnitzer-Ungefug, gesprochen.

Am 13. Dezember soll die Schlüsselübergabe für den neuen Hauptsitz erfolgen. Wird damit auch noch in diesem Jahr der Umzug stattfinden und was genau wird die Leopoldina dort verorten? Ja, wir werden noch in diesem Jahr – zwischen Weihnachten und Silvester - umziehen und ab Januar sind dann das Präsidialbüro und das Generalsekretariat, die Verwaltung und die neuen Abteilungen Politikberatung, Internationalen Beziehungen sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im neuen Hauptgebäude am Jägerberg 1 erreichbar. Bibliothek, Archiv und die wissenschaftliche Redaktion verbleiben in dem Gebäudekomplex in der August-Bebel-Straße und der Emil-Abderhalden-Straße. Welche Bedeutung hat der neue Sitz für Sie und die Leopoldina? In den Räumen und Sälen ihres neuen Hauptsitzes hat die Akademie den Platz gefunden, den sie benötigt, um ihre neuen Aufgaben als Deutschlands Nationale Akademie der Wissenschaften zu erfüllen – die wissenschaftliche Beratung von Politik und Gesellschaft, sowie den internationalen Austausch. Möglich gemacht haben dies vor allem der Bund, der die Sanierung finanziert, und das Land SachsenAnhalt, das den Erwerb der Immobilie von der Weltkugelstiftung, der Nachfolgerin der Loge, unterstützt hat – in beiden Fällen stammen die Mittel aus dem Konjunkturpaket II.

Was wird das für die Stadt Halle und sein Image als „Stadt der Wissenschaft“ bedeuten? Die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes leistet einerseits einen wichtigen Beitrag zum Erhalt hallescher Bausubstanz und Geschichte. Mit dem Einzug der Nationalakademie entsteht außerdem ein internationaler Ort der Wissenschaft an zentraler Stelle in Halle. Damit ist die Wissenschaft in Halle wieder ein bisschen sichtbarer geworden. Schaut man sich das Haus von außen farblich an, könnte man meinen, die Leopoldina baut Halles wissenschaftlichen Elfenbeinturm. Ist dem so oder wird das Haus auch ein Ort für die Öffentlichkeit? Die Leopoldina bietet mit ihrem neuen Hauptsitz einen zentralen Ort der Begegnung und des Dialogs von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Ein repräsentativer Festsaal im ersten Stock gewährt Platz für Tagungen oder Festveranstaltungen mit bis zu 400 Menschen, während sich ein kleinerer Hörsaal mit 170 Plätzen und mehrere Seminarräume für die Durchführung von Symposien und Vortragsveranstaltungen eignen. Zu vielen Veranstaltungen, nicht zuletzt zur Langen Nacht der Wissenschaften, ist natürlich auch die Öffentlichkeit eingeladen.

November 2011 FRIZZ

13


14 Foto Faust 1111 HA:Layout 1 21.10.11 14:55 Seite 1


15 Einsehen 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 15:06 Seite 15

EINSEHEN Text & Fotos: Katja Hofmann L

Taschenkontrolle K What’s in your bag?

Da der Inhalt fremder Taschen eine spannende Angelegenheit sein kann und der Mensch ja sowieso ein sehr neugieriges Wesen ist, bitten wir an dieser Stelle ab sofort, wildfremde Menschen für

uns ihre Taschen zu leeren. Wir haben Paul Benjamin Riedel (24) zufällig auf der Straße getroffen und den Inhalt seiner Tasche untersucht.

Länger

junge Haut Stammzellen

durch pflanzliche

Paul, was machen Sie gerade? Ich komme gerade von einem Wohnungsbesichtigungsmarathon in Kiel zurück. Dort bin ich nämlich seit Oktober als Student eingetragen.

Die neue ROSA GRAF Kosmetik-Generation.

KOSMETIK - & F USSPFLEGESTUDIO

B ETTINA B IERING Leipziger Str. 64 (im Innenhof ) • 06108 Halle • Telefon: 0345 / 977 28 83

INFONACHMITTAG

Mittwoch, 30. November, 17 Uhr

Und natürlich wollen wir wissen: Was ist in Ihrem Rucksack? ü Thermoskanne: „ Sie hat mir beim plötzlichen Wintereinbruch – gefühlt – das Leben gerettet, auch wenn ich sie jeden morgen unter den skeptischen Blicken der Jugendherbergsgäste auffüllen musste.“

ü Stadtplan: „Die Karte von Kiel war essenziell: Ich wollte doch nicht die ganze Zeit mit dem Smartphone vor der Nase rumrennen! Na und wenn ich schon alle Touristenklischees bediene – Rucksack, Thermoskanne, Fotoapparat, orientierungsloser Blick – dann gehört eine riesige Karte, standesgemäß mal falsch, mal richtig herum vors Gesicht gehalten, auch dazu.“

ü Mehrere Bücher: „Da Kiel eine Küstenstadt ist, also serienmäßig mit viel Regen daher kommt und man allein in der Fremde auch ’ne Menge Zeit hat, waren die Bücher unabdingbar. “

ü Laptop: „Zum Laptop ist zu sagen, dass einzig McDonalds und Starbucks kostenloses WiFi anbieten. Go USA! Zumindest in der Beziehung. Auch wenn einen die Mitarbeiter des Starbucks ein wenig böse angucken, wenn man vier Stunden lang Wohnungen sucht und dabei nichts als einen Kaffee und ihren Strom konsumiert.“

ü Federtasche: „Die Federtasche ist natürlich noch aus der Schule, ledern, beschmiert und betintet, meine.“

ü Ein unausgefüllter Mietver-

trag: „Oooh der Mietvertrag, erwähnte ich, dass einer der WG-Bewohner uns mittags um elf mit herrlich flatternder Fahne begrüßte und scheinbar nichts wichtigeres im Sinn hatte, als schnellstmöglich seine Zimmertür zu schließen?“ ü Sonstiges: Brotbüchse, leere Getränkeflaschen/- dosen, Süßigkeiten

November 2011 FRIZZ

Beratung und Hilfe bei allen Themen der Schwangerschaft und Stillzeit – Betreuung und Begleitung in der Schwangerschaft, unter der Geburt und in der Zeit danach bis zum Ende der Stillzeit – Kurse für werdende und gewordene Mütter, Väter und Geschwister – Beleggeburten in der Klinik, Hausgeburten, Praxisgeburten

Hansering 9 • 06108 Halle • Telefon: 0345 / 470 06 07 Internet: www.bauchgefuehl-halle.de

15


16 Meinung 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 14:16 Seite 16

MEINUNG N Umfrage: Anika Garz

„Halle finde ich überragend“ K Sie kommen aus Bremen, Potsdam oder gar Mexico City – Anika Garz hat acht junge Leute getroffen, die alle zum Studieren nach Halle gekommen sind und sie nach ihren ersten Eindrücken von der Stadt an der Saale gefragt.

Claudia K 20, Uelzen, Erziehungswissenschaften

Mein Eindruck von Halle ist eigentlich gut. Es ist manchmal schwer, bestimmte Straßen zu finden und sich zu orientieren. Auch die diversen Fakultäten sind sehr verstreut in der Stadt. Das erleichtert das Vorankommen nicht im-

mer, aber ich habe mir das Semesterticket geholt und kann so mit der Bahn alles ziemlich schnell erreichen. Auch die Wohnungssuche hat sich leicht gestaltet. Ich hab sofort eine passende Bleibe für mich allein in Neustadt gefunden und bin bis jetzt sehr zufrieden mit der Wahl.

Christoph

16

Maja

Fabian

K 21, Halle, Soziologie/ Geschichte

K 20, Kiel, Förderschullehramt

Ich bin Hallenserin und hiergeblieben, um mich nicht von meinen Freunden trennen zu müssen. Außerdem war ich gerade für ein halbes Jahr in Bosnien. Das reicht mir erstmal und ich bin unglaublich froh, wieder hier zu sein. Es ist cool, dass sich die anderen neuen Studenten so freuen, jemanden aus Halle kennenzulernen. Es stört mich auch überhaupt nicht, manchmal einiges erklären und zeigen zu müssen.

Nach zwei Tagen in Halle find ich es hier echt in Ordnung. Ich wohne momentan noch in Leipzig. Und auch im Vergleich dazu muss Halle sich nicht verstecken. Es ist relativ klein, gemütlich und überschaubar, aber durch die Studenten echt lebendig. Von meiner Wohnung bin ich komplett begeistert. Eine hammer Sechser-WG in einer tollen Altbauwohnung direkt in der kleinen Ulrichstraße. Ich find es total geil dort.

Nils

Horacio

K 18, Worbis Eichsfeld, Gymniasallehramt

K 19, Mexico City, Ressourcen-Management

Anfang Oktober bin ich in das Brandbergwohnheim gezogen. Es ist zwar noch etwas befremdlich, aber im Allgemeinen finde ich Halle sehr schön. Die Professoren sind ziemlich locker drauf, soweit ich das mitbekommen habe. Das find ich gut. Auch die Leute gehen auf einen zu und man findet schnell Anschluss. Die Stadt ist übersichtlich aber es ist trotzdem was los.

Ich bin jetzt erst drei Wochen hier und habe das Gefühl, gut angenommen worden zu sein. Ich hätte nicht gedacht, dass die Leute hier so offen sind. Sogar die Lehrer nehmen Rücksicht auf mich. Es ist natürlich ein großer Nachteil für Ausländer, wie mich, dass die einzelnen Fakultäten so verteilt in der Stadt liegen. Ich habe mich schon oft verlaufen, aber es gab immer jemanden, der mir geholfen hat.

FRIZZ November 2011

K 20, München, Ressourcen-Management

Eigentlich wollte ich nicht unbedingt nach Halle, sondern einfach irgendwo Medizin studieren. Als ich die Absage bekam, musste ich mich umorientieren und fand es sehr sympathisch, dass die MLU ständig Informationen und Newsletter per Mail und Post versandt hat und habe mich daher für Halle entschieden. Die Altstadt finde ich sehr schön und auch das Nachtleben hat einiges zu bieten.

Fabian

Wir waren bisher bei den Erstipartys im Turm und in der Palette, aber auch beim Gypsy Jazz im Brohmers.

David

K 20, Potsdam, Geografie/ Soziologie

K 21, Bremen, Ressourcen-Management

Ich finde es hier echt überragend, sehr geil. Ich meine, Halle hat einen tollen Flair, so historisch. Und es ist nach meinem Empfinden eine warme Stadt. Die Menschen sind super aufgeschlossen, ich hab eine schöne Dreier-WG gefunden, schon nach zwei Besichtigungen. Das hat alles super funktioniert. Ausgehtechnisch war ich bislang schon in der Kleinen Ulrichstraße, im Café Noir. Super. So was wie die Kleine Uli, eine zentrale Kneipenmeilem, gibt’s in Potsdam nämlich nicht.

Bei mir hat sich die Wohnungssuche etwas schwierig gestaltet. Ich habe mir insgesamt sechs angesehen. Die Leute waren zwar fast alle sehr nett, aber irgendwie kam dann doch immer etwas dazwischen. Jetzt hat es aber doch geklappt. Tolle WG, direkt in der Innenstadt. Ansonsten wurde ich sehr nett empfangen. Die Infoveranstaltungen der Uni waren hilfreich und mit dem preiswerten Semesterticket ist auch der ständige Wechsel zwischen den Fakultäten nicht mehr so anstrengend.


17 Terminalaufmacher 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 14:44 Seite 17

TERMINE K November 2011 | FÜR HALLE UND UMGEBUNG

Konzerthalle Ulrichskirche Samstag, 12. November 2011 – 19.30 Uhr

CÉLINE RUDOLPH Die Echo Jazzpreisträgerin präsentiert „SALVADOR“ infos & tickets Cultour-Büro Halle Karl-Liebknecht-Straße 21 / 06114 Halle Tel.: 0345 - 2024846 / Funk: 0171 - 3724045

www.cultour-buero-herden.de sowie bei TIM-Ticket, der Ticketgalerie & der Theaterkasse Sonderpreis für Studenten & Schüler an der Abendkasse: 12,– EUR

ADRESSEN | MUSIK | PARTY | KUNST | THEATER | KINO | GAY | KINDER | SPORT L November 2011 FRIZZ

17


18-27 Terminal 1111 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.10.11 14:35 Seite 18

update

1. | 2. | 3. | 4. November 2011

K Halle Kino Lux DIE SCHLÜMPFE 16:15,

1.

2.

Dienstag

Schmuckkantine 2011 Moritzburg

Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir

Franckesche Stiftungen

Nightlife Mojo Musikbar Free Dart 18:00

Sonstige Das Spielehaus Französisch Stamm-

tisch 20:00

schönsten Lieder der Roma aus Bessarabien 19:30

Leipzig

Ausstellung

Schmuckkantine 2011

21:00, Dreiviertelmond 18:45 Kino Lux Der kleine und der große Klaus 16:15, Die Haut, in der ich wohne 18:00, 20:15, Geständnisse Confessions 22:30 Bel Etage Mein Bester Feind 18:30, Midnight in Paris 20:30 Zazie - kino & bar - TOURNÉE 21:00

Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier "Welt, Schwester Welt" - Die

Musik

Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen

LUX.PUSCHKINo THE FUTURE 16:30,

Distancia« 22:00

Halle

Ausstellung

Kino

Musik Schaufenster riffCLUB! »Sin

Mittwoch

Halle Moritzburg „Umfeld" - Zweite

TYRANNOSAUR - Eine Liebesgeschichte 18:00, 22:30, Die Haut, in der ich wohne 20:15 Bel Etage Midnight in Paris 18:30, Die Lincoln Verschwörung 20:30 Zazie - kino & bar - LE HAVRE 21:00

Die „Brücke"-Maler Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir

Bühne Neues Theater (nt)

Die Weber 19:30, Die fabelhafte Familie Baader 20:00 Thalia Theater Halle NICHTS was im Leben wichtig ist 10:00 Thalia Theater Halle

ZWISCHEN NACHT UND TRAUM - Tanz, Schauspiel und Neue Musik 19:30

Theater Fabrik Sachsen

Graziella Schazad 20:00 Werk II Jupiter Jones 20:00 Tonellis Jazz Session 20:00 Haus Auensee La Brass Banda 20:00

Nightlife Flowerpower „No Lutscher Music"

mit Amok Alex und „Grolsch Musik Quiz" mit fetten Preisen ab 21:00 Nachtcafé

Doublelicious Clubnight ab 22:00

Flowerpower Gitarren Club mit

Standhaft, Koma, Paul (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) ab 21:00 Anker Kneipe Live: Joe F. 20:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Sig-

Punschparty ab 20:00 Sweat Club Da Switch: Phil & Phriends 23:00 Spizz Piano Boogie Night 20:00 Noels Ballroom Minor Swing 21:00 All you can dance 21:00

Gewandhaus

Nigel Kennedy 20:00 4rooms All Aboard! Punkrock 20:00 Café Grundmann Hot Club d'Allemagne 20:00 Schaubühne Lindenfels Swimmingpool: The Flo' Kem Expression, Nylonsaiten & Saitenstrümpfe (Konzertreihe mit Leipziger Bands) 20:00

MOSÏK macht MUSIK - Die Antisession 21:00

Nightlife Turm SexyMittwoch 22:00

Sonstige

Werk II

Mogwai: Hardcore will never die but you will 20:00 Telegraph Stage Night: Johannes

Bigge Quartett 21:00

Mojo Musikbar

Stammtisch English 20:00 AFS Stammtisch 18:00, Go - Japanisches Brettspiel 19:00

Vortrag & Lesung

Noels Ballroom

Christian-Wolff-Haus

Auerbachs Keller Jazz und Pop

Standards in der Mephisto Bar ab 21:00 Tonellis Guitar Night 20:00

Bernhard Spring präsentiert sein "Alfred Wolfenstein Lesebuch" 19:00

Ausstellung

Karaoke Club zum Kakadu

Tequila Night ab 21:00

Götz Alsmann & Band 20:00 Arena Zucchero 20:00

Nightlife Chocolate After Work Party ab 19:00 Moritzbastei My Prof is my DJ

4. Freitag

Halle

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen

Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir

Bühne Neues Theater (nt) Die Weber

19:30 Puppentheater Der kleine Vampir

Ausstellung Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen

Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir

Bühne

10:00 Thalia Theater Halle NICHTS was

im Leben wichtig ist 10:00

Kino

Thalia Buchhandlung

Andreas Fröhlich: "Walter Moers - Das Labyrinth der Träumenden Bücher" 20:15

Musik Gewandhaus

Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Das Spielehaus

Nightlife Ballroom Pub Quiz auf Englisch 20:30

Halle

Lipstick Night „2 an einem Tag" 20:30

Goldene Rose

Leipzig

Donnerstag

The Light Cinema

Balkan Brass Battle 20:00

Buchpremiere mit Jürgen Jankofsky: "Reise um die Erde in 226 Texten" 19:30

3.

Mein Bester Feind 18:30, Midnight in Paris 20:30

Steintor Varieté

Vortrag & Lesung Buchhandlung Jacobi & Müller

(Party mit Professoren der Universität Leipzig an Plattenteller und Mischpult) 22:00

CINEMAXX

Musik

runde 20:30

Moritzbastei

Kino

num Quartett intoniert Dvorak, Mozart, Webern 19:30

Sonstige Das Spielehaus Doppelkopf Spiel-

Max Express (live) ab 19:00

THE FUTURE 16:30, 21:00, Dreiviertelmond 18:45 Kino Lux Der kleine und der große Klaus 16:15, Geständnisse - Confessions 18:00, Die Haut, in der ich wohne 20:15, 22:30

Ladies Night - Preview "Zwei an einem Tag" 20:00, Simply the Best - Preview "Anonymus" 20:15 Zazie - kino & bar - TOURNÉE 21:00

Nightlife Turm Nawi Erstiparty 22:00

Coco Bar, Dittrichring 17

Bel Etage

Musik

on 20:00 Objekt 5 Bratsch 21:00

Chocolate

LUX.PUSCHKINo

Leipzig

Mojo Musikbar Spontan Jazz Sessi-

LUX.PUSCHKINo THE FUTURE 16:00,

21:15, Die Liebesfälscher 19:00

Neues Theater (nt) Die bitteren

Tränen der Petra von Kant 20:00 Puppentheater Die hässliche Herzo-

gin Margarete Maultasch 20:30 Oper Halle Das Rheingold 19:30

Nigel Kennedy

Balkan Brass Battle

0111

0211

Klassik

Gypsy

Gewandhaus Leipzig

Steintor-Varieté

Nigel Kennedy beginnt in Leipzig seine neue Welttournee mit einem Klassiker: „Die vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi. Seit über 25 Jahren gilt er als Enfant Terrible der Klassikszene. Weltweit ist er mit seiner progressiven Art Geige zu spielen erfolgreich und hat inzwischen mit fast allen renommierten Orchestern gespielt.

Zum ersten Mal stehen die beiden berühmtesten Gypsy Brass Bands aus Rumänien und Serbien gemeinsam auf der Bühne. Jetzt wird ein für alle Mal geklärt, welche Band den heißesten Atem hat. Wer ist König des Balkan Brass? Den Battle liefern sich Fanfare Ciocarlia und Boban & Marko Markovic Orkestar. Find us on ...

FRIZZ November 2011


18-27 Terminal 1111 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.10.11 14:35 Seite 19

5. November 2011

Zucchero

Thalia Theater Halle NICHTS

was im Leben wichtig ist 10:00 Gasthof zum Mohr Theater

0311

Apron: Noras letzter Tag 20:00 Hörsaal der Anatomie „Kein Ort. Erxleben" 20:00

Kino LUX.PUSCHKINo THE FUTURE

16:00, 21:15, Die Liebesfälscher 19:00 Kino Lux DIE SCHLÜMPFE 16:15, TYRANNOSAUR - Eine Liebesgeschichte 18:00, 22:30, Die Haut, in der ich wohne 20:15 Zazie - kino & bar - LE HAVRE 21:00

Musik Steintor Varieté Schürzenjäger

20:00 Konzerthalle Ulrichskirche

STILLER TAG AM MEER 19:30 Objekt 5 Nervous Breakdown 21:00

Nightlife Blues-Rock

Tanzbar Palette get shaky 22:00 Bel Etage La famosa Fiesta de Salsa

21:00

Arena Leipzig

Leipziger Straße 83 • 06108 Halle Tel.: 0345 20 33 108 • www.softi-halle.de

Turm Dark Zone 22:00 pe1 Disco Disco Dance Motto Night

22:00 VL-Kneipe Sawtooth - die

Auf Grund des großen Erfolges der umjubelten „Chocabeck Tour“ in Deutschland gibt der Sänger Zucchero drei Zusatzkonzerte. Eines davon ist in der Arena zu erleben. Dort will der italienische Blues-Rocker nicht nur die Songs aus dem neuen Album präsentieren, sondern auch seine alten Hits wie „Senza Una Donna“.

Drum´n´Bass-/Jungle-Disse 21:30 Objekt 5 Mix Tape Party mit DJ

Michael Night 23:00

Horst Lichter

0411

Vortrag & Lesung Neues Theater (nt) Christoph

Hein: Weiskerns Nachlass 19:30

Leipzig

Musik Mendelssohnhaus Konzert zur

Show Händel Halle „Kann denn Butter Sünde sein?“ - so heißt es beim TVKoch Horst Lichter und seinem neuen Programm. In seiner unnachahmlichen Art nimmt er die Zuschauer mit auf eine Reise durch die Kuriositäten und Küchen dieser Welt und gewährt seinem Publikum einen privaten Einblick in seine einzigartige Lebensgeschichte.

Milow

0411

Todesstunde mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Fanny Hensel und Franz Schubert 21:00 Hopfenspeicher June Cocó Quartett 20:00 UnterRock im GeyserHaus Stan the Man 20:00 Horns Erben Blauson 20:00 Villa Rosental Piano Fantasien mit Nora Tagle (Chile) 20:00 Gewandhaus Das Sinfonieorchester der Hochschule für Musik und Theater Leipzig intoniert Strawinsky, Mendelssohn, Tschaikowski 20:00 Kulturfabrik Halle 5, Windscheidstraße The Beauty of

Gemina, Accesory 20:30 Conne Island Miss May I, Chelsea

Grin, Abandon all Ships 20:00 Haus Auensee Milow: From North

to South 20:00 Arena Roland Kaiser live in Concert 20:00 Thomaskirche Motette zur Eröffnung des Mendelssohntages der Stadt Leipzig mit Thomanerchor und Ullrich Böhme (Orgel) 18:00

Nightlife Spizz Black is beautiful 22:00 Nachtcafé Blaulicht Party ab 22:00 Coco Bar, Dittrichring 17

Afterwork Party ab 20:00 Sweat Club Polyester Club: Andreas

Eckhardt & Frequento 23:00 Café Waldi Tanz aus der Reihe (Indietronic) 23:00 Nightfever Your Friday Night Fever mit DJ Alex 22:00 Karaoke Club zum Kakadu Na, jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00 Auerbachs Keller 80er Jahre Abend in der Mephisto Bar ab 21:00 Tonellis N8schicht: Old School Rock & More 20:00

5.

Pop Haus Auensee Leipzig Milow ist mittlerweile Synonym für eine charismatische Stimme, unwiderstehliche Hooks und gehaltvolle Arrangements. Der Belgier hat vor allem mit seinem Debüt-Album sich eine beachtliche Fangemeinde erspielt. Nun kommt der Singer/Songwriter mit seinem neuen Werk „North and South“ im Gepäck nach Leipzig.

Samstag

Halle

Ausstellung Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler

Find us on ...

November 2011 FRIZZ

19


18-27 Terminal 1111 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.10.11 14:35 Seite 20

update

6. | 7. | 8. | 9. | 10. November 2011

K Halle Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir

Bühne Neues Theater (nt) Der fröhliche

Hypochonder 19:30, Die bitteren Tränen der Petra von Kant 20:00 Puppentheater Die hässliche Herzo-

gin Margarete Maultasch 20:30 Oper Halle My Fair Lady 19:30 Thalia Theater Halle Gastpiel: Vom fliegendem Teppich, sehenden Rohr und Zauberapfel 16:00 Gasthof zum Mohr Theater Apron: Noras letzter Tag 20:00 Hörsaal der Anatomie „Kein Ort. Erxleben" 20:00 Capitol Kiebitzensteiner im Capitol: Wir lügen richtig 20:00

Kino LUX.PUSCHKINo Der kleine und der

große Klaus 10:30, Die Liebesfälscher 14:30, 19:00, THE FUTURE 16:45, 21:15 Kino Lux DIE SCHLÜMPFE 15:30, TYRANNOSAUR - Eine Liebesgeschichte 18:00, 22:30, Die Haut, in der ich wohne 20:15 CINEMAXX Live-Übertragung aus der METROPOLITAN OPERA NEW YORK: "Siegfried" von Richard Wagner 17:00 Zazie - kino & bar - LE HAVRE 21:00

Musik Bel Etage MaddoXXX 21:00 Mojo Musikbar Wolllust- Duo 20:00 VL-Kneipe URBAN ARTS: P:HON +

NiwoHate 22:00 Objekt 5 Nervous Breakdown 21:00 Rockpool e.V. Rockpool Stoner-Night

mit Samavayo, Born To Hula, Widow Peoples Pub 20:00 Markt - Wirtschaft 5 YEARS RACYROCK - THE PARTYS 20:00

Nightlife Tanzbar Palette

Macht Liebe 22:00 Turm

Afghanistan mit Dirk Zöllner, Julia Neigel, Sebastian Krumbiegel und anderen ab 20:00 Horns Erben

Tin Men and the Telephone 20:00 Moritzbastei

Moop Mama (Marching Band) 20:00 ASP: Fremd Tour 20:00

Nightlife Spizz Jazz Funk Disco mit Andy 22:00 Nachtcafé Energy Glory Night: We

Love House mit Andlee ab 22:00 Coco Bar, Dittrichring 17 Mole-

kulare Cocktailparty ab 20:00 Sweat Club King Kong Kicks mit Chri-

stian Vorbau 23:00 Horns Erben Elektroswing Clubbo mit Vibes Ambassadors 22:00 Darkflower, Hainstraße ASP Aftershow Party, Korn versus Slipknot ab 21:00 Duke Dukes Saturday Night Jocking mit Chris Manura und Hötsche ab 22:00 Villakeller, Lessingstraße

Techno mit Christian Philipp und Private 23:00 Parkgaststätte auf dem agra Messegelände Gala Ball (Standard

und Latein) ab 20:00 Tanzhaus Tanzparty ab 30 Jahre mit DJ Jackson 20:00 Moritzbastei All you can dance 22:00 Werk II Disco mit ConnStanze 22:00 Kunsthalle der Sparkasse Leipzig text'n'beat mit literarischer Promi-

nenz, Tim Hespen (DJ) und Christoph Graebel (Moderation) ab 19:00 Auerbachs Keller Klassische Barmusik in der Mephisto Bar ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Na, jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00

6.

Sonstige Zen Dojo Halle

Einführung in die Praxis des Zen 17:00 Hansering-Passage

Flodders Flohmarkt 10:00 - 16:00 Thalia Buchhandlung

Goethe Theater

Faust. Der Tragödie erster Teil 14:30

Merseburg

Musik Kulturverein Ölgrube e.V. In

concert: SCARLETT O´ & KO 20:00

Sonntag

Halle

Ausstellung Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen

Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video

Neues Theater (nt) Matinée vor

der Premiere: King Kong Theorie 11:00 Puppentheater Der kleine Vampir 15:00 Oper Halle Max und Moritz 11:00, Dracula 15:00 Thalia Theater Halle ZWISCHEN NACHT UND TRAUM - Tanz, Schauspiel und Neue Musik 18:00 Hörsaal der Anatomie „Kein Ort. Erxleben" 17:00 Capitol Kiebitzensteiner im Capitol: Wir lügen richtig 15:00

Kids CINEMAXX KlexXi-Sause mit Spiel &

Spass im Foyer 14:00 - 15:00

Kino

Ausstellung Zoo Halle "Kunst für Tiere"

Bühne Oper Halle Max und Moritz 10:00 Thalia Theater Halle Gastpiel: Vom

fliegendem Teppich, sehenden Rohr und Zauberapfel 10:00

Kino LUX.PUSCHKINo THE FUTURE 16:45,

Zauberflöte 10:00 Thalia Theater Halle Gastpiel: Vom

fliegendem Teppich, sehenden Rohr und Zauberapfel 10:00, Der Junge Im Bus 10:00, Das fliegende Klassenzimmer - von Steinen und Menschen

Kino

große Klaus 15:00, THE FUTURE 16:45, 21:15, Die Liebesfälscher 19:00 Kino Lux DIE SCHLÜMPFE 10:30, Die

HallRolle II 16:00, TYRANNOSAUR Eine Liebesgeschichte 18:00, 22:30, Die Haut, in der ich wohne 20:15 Bel Etage Midnight in Paris 18:30, Die Lincoln Verschwörung 20:30 CINEMAXX Preview "Der König der Löwen" in MAXXIMUM 3D 15:00 Zazie - kino & bar - LE HAVRE 21:00

Kino Lux DIE SCHLÜMPFE 16:15,

TYRANNOSAUR - Eine Liebesgeschichte 18:00, 22:30, Die Haut, in der ich wohne 20:15 Bel Etage Die Lincoln Verschwörung 18:30, Midnight in Paris 20:30 Zazie - kino & bar - LE HAVRE 21:00

Musik Oper Halle azz in der Oper - die drei

großen B's 20:00 Objekt 5 Young Rebel Set supp Torpus

& The Art Directors 21:00

Nightlife

21:15, Die Liebesfälscher 19:00 Kino Lux DIE SCHLÜMPFE 16:15, Die

Haut, in der ich wohne 18:00, globale: A BLOOMING BUSINESS 20:00, TYRANNOSAUR - Eine Liebesgeschichte 22:00 Bel Etage Die Lincoln Verschwörung 21:00 Zazie - kino & bar - LE HAVRE 21:00

Bühne Goethe Theater

Faust. Der Tragödie erster Teil 14:30

Röblingen am See

Lesung Festscheune Röblingen

Die Feuerzangenbowle - eine äußerst aromatische Lesung zur Weihnachtszeit 16:00

Echoes of Swing

0511

09 11

Kino LUX.PUSCHKINo THE FUTURE 16:45,

21:15, Die Liebesfälscher 19:00 Kino Lux DIE SCHLÜMPFE 16:15, Die Haut, in der ich wohne 18:00, TYRANNOSAUR - Eine Liebesgeschichte 20:15, 22:30 Bel Etage Die Lincoln Verschwörung 18:30, Midnight in Paris 20:30 Zazie - kino & bar - LE HAVRE 21:00

Musik

Das Spielehaus Französisch Stamm-

Thalia Theater Halle Impuls-Festi-

tisch 20:00

The Dubliners 20:00 val für Neue Musik 19:30 Konzerthalle Ulrichskirche

„Echo`s of Swing" - Message from Mars 19:30 Objekt 5 DEKAdance 21:00

Nightlife Turm SexyMittwoch 22:00

Sonstige

Brettspiel 20:00

Das Spielehaus Go - Japanisches

Brettspiel 19:00

Vortrag & Lesung

Mojo Musikbar Stammtisch English

Bel Etage Mongolei - unterwegs mit

20:00

den Nomaden 19:00

Leipzig Leipzig

8.

Musik Moritzbastei DEKAdance 20:00 Werk II

Samy Deluxe & Tsunami Band 20:00

Dienstag

Puppentheater

Bad Lauchstädt

ler 19:30, Klippenspringer 2 20:00 Oper Halle My Fair Lady 19:30 Thalia Theater Halle Der Junge Im Bus 10:00 Gasthof zum Mohr Theater Apron: Noras letzter Tag 20:00

Das Spielehaus Go - Japanisches

VL-Kneipe

Tickettauschtag Weihnachtssingen 2011 12:00 - 14:00

Bühne Neues Theater (nt) Pension Schöl-

Georg Friedrich Händel - Halle

Sonstige

Einführungsstunde Tango Argentino 14:00, Tangocafé - tanzen, naschen, klönen 15:00

Objekt 5

mel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Saitenbühne 21:00

Best of The Aberlour's - Celtic Folk'n Beat 19:30

Bunte Stunde - Familiennachmittag 16:00

ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Him-

Objekt 5 Jazz-Jam-Session auf der

Händelhaus KAMMERMUSIK 11:00 Neues Theater (nt)

Sonstige

Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin

Sonstige

Musik

FOR WILD DANCERS ONLY: Gankino Circus 21:00

Galerie Talstrasse Zeitgenössische

Mojo Musikbar Free Dart 18:00

Musik

LUX.PUSCHKINo Der kleine und der

Benefizkonzert

Benefiz

20

Bühne

Tangostudio

Tango-Totale mit DJ Andy 23:00

Bühne

ein anderer in mir

Nightfever Saturday Night Fever mit

DJ CaLo 22:00

Oper Halle Papageno spielt auf der

LUX.PUSCHKINo THE FUTURE 16:45,

Halle

Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin

Neulicht Party: Dance with Somebody, Tech Noir 22:00 Café Waldi Just Dance! House &

ger 2 20:00

21:15, Die Liebesfälscher 19:00

Arena Rihanna: The Loud Tour 20:00

Disco Dance Motto Night 22:00

Bad Lauchstädt

Montag

Haus Auensee

Objekt 5

„Nachtwächter-Rundgang" 20:00

7.

Anker IV. Konzert für die Kinderhilfe

pe1 Disco

Action-Day mit Städtereise-Gewinnspiel

Neues Theater (nt) Klippensprin-

Musik

Turm Hits und Turm Classics 22:00

Brunnenanlage Hallmarkt

Bühne

Leipzig

9.

Halle

Ausstellung Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Mojo Musikbar Ausstellungseröffnung: "Hongkong Tramways" 20:00 Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition verlegt auf 11.11.2011!

Jazz

Mittwoch

Halle

Ausstellung

Nightlife Nachtcafé

Boogie Pimpin' Clubnight mit den Boogie Pimps mit Andlee ab 22:00 Chocolate

Max Express (live) ab 19:00 Sweat Club Sweatnessday: Sencha &

Remasuri 23:00 Spizz Piano Boogie Night 20:00 Moritzbastei All you can dance 21:00

10. Donnerstag

Moritzburg

„Umfeld" - Zweite Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere"

Halle

Ausstellung Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler

Dick Brave & The Backbeats

1111

Rockabilly

Anker Leipzig

Konzerthalle Ulrichskirche

Werk II, Leipzig

Für die Kinderhilfe Afghanistan treten gleich mehrere musikalische Unterstützer auf die Bühne, um gemeinsam ein Benefizkonzert zu geben. Mit dabei sind die Rocksängerin Julia Neigel (Foto), Dirk Zöllner, Sebastian Krumbiegel, Manfred Maurenbrecher und andere bekannte Musiker aus der Stadt und Region.

Die Band „Echoes of Swing“ setzt sich aus vier der führenden Vertreter einer neuen Generation von Swing Musikern zusammen. In der Szene gelten sie bereits als Senkrechtstarter. Mit der CD „Message from Mars“ zeigen sie, wie frisch, neuartig und ganz und gar unverstaubt traditioneller Jazz klingen kann.

Auf dem Höhepunkt seines Erfolges war der Sänger, der aus dem Nichts kam, verschwunden. Dick Brave, der Deutschland mit knackigem Rockabilly auf Anhieb eroberte, zog sich so überraschend wie er aufgetaucht war in die Weiten Kanadas zurück. Nun ist er aber mit seinen Backbeats und neuem Material wieder da. Find us on ...

FRIZZ November 2011


18-27 Terminal 1111 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.10.11 14:35 Seite 21

11. | 12. November 2011

Franckesche Stiftungen

Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Leipzig

Musik Sweat Club I Heart Sharks 23:00 Villakeller, Lessingstraße

Rada Synergica 20:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Viola-

konzert der Klasse Prof. Tatjana Masurenko 19:30 Gewandhaus Chris Norman 20:00 Bach Museum Leipzig Meisterkurs

Bühne

live: Öffentlicher Einzelunterricht am Violoncello 10:00 und 14:00

Neues Theater (nt) Pension Schöl-

Gewandhaus Five Gentlemen (Bene-

ler 19:30 Oper Halle Einführungssoirée zu

»Die Schneekönigin« 19:30, Du musst die Männer schlecht behandeln ...20:00

Kino LUX.PUSCHKINo Vergiss Dein Ende

17:00, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00, 21:15 Kino Lux Der kleine Eisbär 16:15, GAINSBOURG, VIE HÉROIQUE 18:00, LA NOUVELLE GUERRE DES BOUTONS 20:15, POLISSE 22:00 Bel Etage

fizkonzert „Diakonie Leipzig" für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen) 20:00 Alte Handelsbörse Meisterkurs live: Öffentlicher Einzelunterricht im Gesang 10:00 und 14:00 Conne Island Pop Indie Experimental: The Notwist, Saaros 20:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Mei-

sterkurs live: Öffentlicher Einzelunterricht an der Orgel 10:00 und 14:00 Moritzbastei Bill Evans Soulgrass 20:00 Tonellis Blues Session 20:00

Die Lincoln Verschwörung 18:30, Le Havre 20:30

Nightlife

Zazie - kino & bar - I KILLED MY

Spizz Studentenfutter 21:00 Coco Bar, Dittrichring 17 Young

MOTHER 21:00

Musik Thalia Theater Halle Kätchen von

Heilbronn 10:00

Nightlife Tanzbar Palette

HAVANACLUB LOUNGE das Afterworkfeeling 19:00

Sonstige Das Spielehaus

Doppelkopf Spielrunde 20:30

Thursday ab 20:00

Oper Halle Gräfin Mariza 19:30 Thalia Theater Halle Kleiner Mann

- Was nun? 20:00 Gläserne Privatbrauerei am Reileck Westerndinner "Der Schad

am Silbersee" 19:00

Fest Puppentheater Buddenbrooks 20:30

Kino LUX.PUSCHKINo Vergiss Dein Ende

17:00, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00, 21:15 Kino Lux Der kleine Eisbär 16:15,

Cinémathèque de Grenoble 18:00, LA FEE 20:15, Courts métrages/ Eine Auswahl französischer Kurzfilme 22:00 Zazie - kino & bar - I KILLED MY MOTHER 21:00

Musik

Darkflower, Hainstraße Die 80s

Party ab 21:00 Duke Duke Box: Gäste mixen für Gäste

verhasste Lieblingshits aller Zeiten ab 20:00 TV Club, Theresienstraße Party

ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Caipi-

rinha Alarm ab 21:00 Auerbachs Keller Russischer

Schaufenster riffCLUB! »Der Emp-

fang« 22:00 Objekt 5 Balkan Hot Step mit Dr. Bajan 21:00 Jazzflag Apfelkomp(l)ott 20:00 Kunstforum Halle Thet á Thet - Ein Moment der Spannung und Harmonie 19:30

Nightlife

Abend in der Mephisto Bar ab 21:00

Turm S2S Birthday Bash 21:00 pe1 Disco Disco Dance Motto Night

22:00

11. Freitag

Halle

Vortrag & Lesung

Ausstellung

Thalia Buchhandlung

Martina Rellin: "Göttergatten" 20:15

Landsberg

Sonstige Museum Bernhard Brühl

"Pillenbrett & Zäpfchenapparat" Ein Streifzug durch die Geschichte der Heilkunst, mit Kräuterfrau Dolores Hartmann 19:00

Merseburg

Sonstige

Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen

Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Karaoke mit Ruben 20:00

Leipzig

Musik Horns Erben Tim McMillan 20:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Blü-

ten über mich geschneit (Konzert der Fachrichtung Dirigieren und Korrepetition) im großen Saal 19:30; Violinenkonzert im Kammermusiksaal 19:30 Bach Museum Leipzig Meisterkurs live: Öffentlicher Einzelunterricht am Violoncello 10:00 und 14:00 Noels Ballroom The Obsidians featuring The Mentalettes 20:00 Tonellis Soulwalker 20:00 Kulturfabrik Halle 5, Windscheidstraße e-only festival mit

Amnistia, Implant, Nova Spes, Solitary Experiments 20:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Mei-

sterkurs live: Öffentlicher Einzelunterricht an der Orgel 10:00 und 14:00 Alte Handelsbörse Meisterkurs

live: Öffentlicher Einzelunterricht im Gesang 10:00 und 14:00 Haus Auensee Heather Nova: 300

Days at Sea Tour 20:00

Bühne

FH Merseburg; Hörsaal

Firmenkontaktmesse "Wege in die Zukunft" 13:00

Tanzbar Palette SALSA LOCA 21:00 Mojo Musikbar Ladies Night und

Neues Theater (nt) Zscherben -

Ein Dorf nimmt ab! 19:30

Nightlife Spizz BaHu Fasching 21:00 Coco Bar, Dittrichring 17 After-

work Party ab 20:00

Heather Nova

1111

Sweat Club Good Movement: Herr

Fuchs & Frau Elster, Marc Model, Lex Landers, SK Deluxe 23:00 Darkflower, Hainstraße Der

schwarze Freitag: Nine Inch Nails und Rammstein Party ab 21:00 Café Waldi Fresh & Funky mit Derby-

star 23:00 Nightfever Your Friday Night Fever

mit DJ Masterix 22:00 Karaoke Club zum Kakadu Na,

jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00 Auerbachs Keller

80er Jahre Abend in der Mephisto Bar ab 21:00 Moritzbastei Schwarzes Leipzig

tanzt 22:00

Pop Haus Auensee Leipzig Seit den 1990er Jahren verzaubert Heather Nova mit ihrer zarten, gefühlvollen Pop-Stimme die Fans. Nun hat die Singer/Songwriterin ein neues Album mit dem Titel „300 Days At Sea“ herausgebracht – mittlerweile ihr achtes. Mit dem geht die Sängerin wieder auf Tour und macht erneut im Haus Auensee Halt.

12. Samstag

Halle

Ausstellung Moritzburg

„Umfeld" - Zweite Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler

Find us on ...

November 2011 FRIZZ

21


18-27 Terminal 1111 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.10.11 14:35 Seite 22

update

13. | 14. | 15. November 2011

K Halle Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Bühne Neues Theater (nt) Zscherben -

Ein Dorf nimmt ab! 19:30, King Kong Theorie oder Ich komme als Opfer einfach nicht glaubwürdig genug rüber 20:00 Thalia Theater Halle Kätchen von Heilbronn 20:00 Gläserne Privatbrauerei am Reileck Westerndinner "Der Schad

am Silbersee" 19:00 Hallsches Brettchen Halljemeene

Verunsichrunk - De Schnatzjer 20:00

Fest Puppentheater Das wundervolle

Zwischending 20:30

Kino LUX.PUSCHKINo DIE SCHLÜMPFE

10:30, Vergiss Dein Ende 17:00, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00, 21:15 Kino Lux LA FEE 18:00, ET SI ON VIVAIT TOUS ENSEMBLE 20:00, ELLE S´APPELAIT SARAH 22:00 Bel Etage Die Lincoln Verschwörung 18:00 Zazie - kino & bar - I KILLED MY MOTHER 21:00

Dessau

Musik Marienkirche "Acoustic Guitar

Night" - Peter Finger und Gäste 19:30

Leipzig

Café Kafic, Karl-TauchnitzStraße 9 Mire Kay 21:00 Grassi Museum für Musikinstrumente Kino Orgel live mit Cle-

mens Lucke 18:00 Gewandhaus Salonorchester Cappuc-

cino 16:00; Orgelstunde mit Michael Schönheit 17:00; Festkonzert 60 Jahre Musikschule „Johann Sebastian Bach" Leipzig 20:00 Kulturfabrik Halle 5, Windscheidstraße Triekonos, Restless

Dreams, Sound of Junin 20:00 Tonellis Funk Blues Formation 20:00 Noels Ballroom The Schogettes

20:00 Conne Island Indie Experimental:

Geoff Farina & Chris Brokaw 20:00 sterkurs live: Öffentlicher Einzelunterricht an der Orgel 10:00 Alte Handelsbörse Meisterkurs live: Öffentlicher Einzelunterricht im Gesang 10:00

Céline Rudolph 20:00 Dumb 22:00 Kunstforum Halle Hausmusikfesti-

val "Heimspiel" 14:00 - 16:00 Mojo Musikbar "Dr. Slide" 20:00

Nightlife Fernsehstudio Waisenhausring

Ü30-Nightfever Party 20:00 Bel Etage

Tanz-Party 70/80/90 21:00 Turm Queer Dance 22:00 Tangostudio

Tanguerilla 21:00 pe1 Disco Disco Dance Motto Night 22:00 Objekt 5

Marienkirche, Lochmannstraße 1 Herbstkonzert des phil-

harmonischen Jugendchores Leipzig 17:00 Haus Auensee Jennifer Rostock: Mit Haut und Haar 20:00 Thomaskirche Motette „Ich habe meine Zuversicht" mit Gewandhausorchester, Thomanerchor, Stefan Altner (Continuo Orgel) und Daniel Beilschmidt (Orgel) 15:00 Arena Söhne Mannheims: Casino BRD Tour 20:00

Nightlife Spizz Jazz Funk Disco mit Ekki 22:00 Nachtcafé Energy Glory Night: Phlat

is phat 22:00

Electro Pop/Depeche Mode Party 22:00 Gosenschänke

P - 30 Disco mit DJ Teffi an den Reglern 21:00 Tanzbar Palette

Bounce That 22:00

Sonstige Zen Dojo Halle

Einführung in die Praxis des Zen 17:00 HALLE MESSE GmbH

Antik Trödel 2011 HALLE MESSE GmbH

MIOS Großhandelsmesse Brunnenanlage Hallmarkt

„Nachtwächter-Rundgang" 20:00

Vortrag & Lesung Kino Lux THOMAS BILLE liest: DER

KLEINE NICK 15:00

Coco Bar, Dittrichring 17 Mole-

kulare Cocktailparty ab 20:00 Sweat Club KC's Birthday Bash: Juli

Holz, Björn Störig, Dilivius Lenni, Villian 23:00 Horns Erben Balkan Clubbo mit CaLo

& Boureni 22:00 versus Electro Party, Independent Complex ab 21:00 Duke Dukes Saturday Night Jocking mit Sluter, Spooky Mulder,Minox ab 22:00 Villakeller, Lessingstraße

Neulicht Party: Brain Dead Beats, Salon Noir, Neonlights 22:00 Café Waldi Just Dance! House & Techno mit Efka und Dsant 23:00 Nightfever Saturday Night Fever mit DJ Hans 22:00 Tanzhaus Tanzparty ab 30 Jahre mit DJ Jackson 20:00

2011

Bel Etage Die Lincoln Verschwörung

13. Sonntag

Großhandelsmesse

Leipzig

Musik Micha Kreft & Gareth (inklusive Session für Könner) 21:00 Christuskirche Eutritzsch Musica religiosa 17:00 Gohliser Schlösschen Beethoven Klavierkonzert mit Michael Abramovich 15:00 Mendelssohnhaus Konzert mit Claudius Lepetit (Violoncello) und Igor Gryshin (Klavier) 11:00; Klavierkonzert mit Wladimir Ignatov zum Träumen 17:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Violi-

Halle

Ausstellung Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Bühne Neues Theater (nt) King Kong

Theorie oder Ich komme als Opfer einfach nicht glaubwürdig genug rüber 20:00 Oper Halle Die Schöne und das Biest 15:00 Thalia Theater Halle Kätchen von Heilbronn 15:00 The Light Cinema BALLETT IM KINO: „Die kleine Meerjungfrau" 17:30

Fest Puppentheater Der erste Traum des

Leuchtturmwärters 15:00

Kino Kino Lux Der kleine Eisbär 10:30, ET

SI ON VIVAIT TOUS ENSEMBLE 16:00, ELLE S´APPELAIT SARAH 18:00, POLISSE 20:00, GAINSBOURG, VIE HÉROIQUE 22:15 LUX.PUSCHKINo DIE SCHLÜMPFE 15:00, Vergiss Dein Ende 17:00, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00, 21:15 Bel Etage Die Lincoln Verschwörung 18:30 Zazie - kino & bar - I KILLED MY MOTHER 21:00

Musik Georg Friedrich Händel - Halle

2. SINFONIEKONZERT 11:00 Konzerthalle Ulrichskirche

"Acoustic Guitar Night" - Peter Finger und Gäste 16:00 Kunstforum Halle Hausmusikfestival "Heimspiel" 14:00 - 16:00

Sonstige Objekt 5

freier Ticketverkauf Weihnachtssingen 2011 12:00 - 14:00

Jennifer Rostock

Tom Pauls

1211

1411

Sport

18:30, Le Havre 20:30

HALLE MESSE GmbH MIOS

Flowerpower Rock Piano Nacht mit

Darkflower, Hainstraße Rock

Rock

22

jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00

Hochschule für Musik und Theater, Dittrichring 21 Kon-

zert der Nachwuchsförderklasse 15:00 Lutherkirche Cantus Missae 19:00 Schumannhaus Musik und Liebe: Lieder, Klavierwerke und Tagebuchauszüge von Robert Schumann und Clara Wieck 17:00 Horns Erben Klub Slivovice: Skazka Orchestra (Russian Kezzmer Ska) 20:00

HALLE MESSE GmbH Antik Trödel

Zazie - kino & bar - I KILLED MY

MOTHER 21:00

musik in der Mephisto Bar ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Na,

live: Öffentlicher Einzelunterricht am Violoncello 10:00

Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Mei-

VL-Kneipe Sixth June + Deaf Blind

Auerbachs Keller Klassische Bar-

Bach Museum Leipzig Meisterkurs

Musik Konzerthalle Ulrichskirche

22:00

Musik

Steintor Varieté Hans Liberg 20:00 AVECIO Café Shop Oldi Party im

Avecio 19:00

Conne Island Electric Island 24:00 Moritzbastei All you can dance

nenkonzert mit der Klasse Prof. Mariana Sirbu 19:30 Gewandhaus Salonorchester Cappuccino 11:00; Tom Pauls & Neue Elblandphilharmonie 16:00 und 20:00; Kammermusik von Mozart, Reinecke, Bach, Schubert 18:00 Kulturwirtschaft Waldfrieden

Freistil Musik für geöffnete Ohren: Digalitzyaner (Klezmer) 20:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8

Abschlusskonzert des Meisterkurses zur Aufführungspraxis der Werke Johann Sebastian Bachs 11:00 Conne Island Dota & Die Stadtpiraten 20:00

Nightlife Auerbachs Keller Pop Balladen in

der Mephisto Bar ab 21:00

Special Frauenkultur e.V. Leipzig, Windscheidstraße Mädchen

Workshop: Der Mutter Fluch und Segen (Lebenserfahrungen im Spiegel des irischen Volksmärchens) ab 11:00

14.

Musik Georg Friedrich Händel - Halle

2. SINFONIEKONZERT 19:30 Objekt 5 Anton Masie und Uta Stark auf der Saitenbühne 21:00

Treffpunkt in der AntonBruckner-Allee Lauftreff AOK Lei-

pzig 18:15

Vortrag & Lesung Moritzbastei Der durstige Pegasus

mit Uta Ackermann 20:00

Sonstige Das Spielehaus Go - Japanisches

Brettspiel 20:00

15.

Vortrag & Lesung Pauluskirche Montagsgespräch:

Wenn mein Kind sterbenskrank ist Erfahrungen aus der Kinderhospizarbeit 20:00

Leipzig

Ausstellung

Dienstag

BStU, Dittrichring 24 Die Mauer.

Eine Grenze durch Deutschland (Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur) 08:00 bis 18:00 Neues Rathaus Solidarität durch Kunst II (Visionen und Einsichten verschiedener Künstler) in der Wandelhalle im Obergeschoss 07:30 bis 18:00

Bühne academixer „Dynnamid im Bluhd" mit

Anke Geißler & Barbara Trommer 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle, Katharinenstraße 17 da

capo 20:00 Am Palmengarten Bitte sehr, bitte

gleich (nostalgische Ohrwürmer mit den Herrn von der Tankstelle) 20:00

Kids

Halle

Ausstellung Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische

Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin

ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Him-

mel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Bühne

Henriettenpark, Endersstraße

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:00 bis 18:00

Kino Schaubühne Lindenfels The Look

Neues Theater (nt) Impro GmbH &

KoKaGe: öffentliche Probe 18:00 Oper Halle Papageno spielt auf der Zauberflöte 10:00

Kino

(Dokumentarfilm BRD Frankreich 2011 OmU) 20:00; Over You Cities Grass Will Grow (Dokumentarfilm Frankreich Großbritannien 2010 OmU) 22:00

LUX.PUSCHKINo Vergiss Dein Ende

Musik

Kino Lux Mein Freund Knerten 09:00,

Villakeller, Lessingstraße

Offener Gitarrenabend 20:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8

Gesang der Klasse Prof. Regina Werner-Dietrich 19:30 Werk II

17:00, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00, 21:15 Almanya 11:00, Der kleine Eisbär 16:15, LES BIEN-AIMÉS 17:45, LE GAMIN AU VELO 20:15, TOMBOY 22:00 Bel Etage Die Lincoln Verschwörung 18:30, Le Havre 20:30 Zazie - kino & bar - I KILLED MY MOTHER 21:00

Dick Brave & The Backbeats: Rock'n'Roll Therapy 20:00

Montag

Halle

Ausstellung Zoo Halle "Kunst für Tiere"

Bühne Steintor Varieté Tom Pauls 20:00 Oper Halle Papageno spielt auf der

Zauberflöte 10:00 Thalia Theater Halle Kätchen von

Heilbronn 10:00

Kino

Nightlife

Show

Sonstige

Flowerpower

Montagskaraoke mit neuen Titeln 21:00 Duke Dukes DJ Wohnzimmer: Das

Montagsmischpult für Newcomer, Produzenten und alte Hasen ab 20:00 Auerbachs Keller

Dixieland und Ragtimes in der Mephisto Bar ab 21:00

Das Spielehaus

Französisch Stammtisch 20:00

Vortrag & Lesung Thalia Buchhandlung Dr. Edgar

Most: "Sprengstoff Kapital" 20:15

Karaoke Club zum Kakadu

Leipzig

Studentenparty ab 21:00 Noels Ballroom

Second Monday Lindy Hop mit Swing in LE ab 20:45

Special

Kino Lux Westwind 09:00, 11:00, Der

kleine Eisbär 16:15, TOMBOY 18:00, MONSIEUR LAZHAR 20:00, POLISSE 22:00 LUX.PUSCHKINo Vergiss Dein Ende 17:00, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00, 21:15

Nightlife Mojo Musikbar Free Dart 18:00

Centraltheater

Schwarztaxi 19:00 und 21:30 Moritzbastei

Riskier dein Bier! mit Quizmaster Tim Thoelke und seiner reizenden Assistentin Anne Gilzer 21:00

Musik Flowerpower

Gitarren Club mit Standhaft, Koma, Paul (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) ab 21:00 Anker

Kneipe Live: Zapfen 20:00 UnterRock im GeyserHaus

Sisters Secret 20:00

Sade

1511

Soul

Haus Auensee Leipzig

Steintor-Varieté

Arena Leipzig

Länger hat es für die Band Jennifer Rostock gedauert, aber nun rollen sie wieder durch die Republik. Schließlich hat die Rockband ein neues Album am Start. „Mit Haut und Haar“ heißt es und damit geht’s auf gleichnamige Tour. Einen Stopp legen sie dabei auch im Haus Auensee ein.

Tom Pauls als Semjon Alexandrowitsch und seine schießwütige Hilfskraft Kusma (Detlef Rothe) eröffnen einen Puff mit Anspruch. Die Damen, die sie präsentieren, verstehen ihr Gewerbe: Sie können tanzen und singen, lachen und trinken. Eine Show zwischen Revue und Estrade, zwischen Samowar und Kalaschnikow.

Dieses Konzert in der Arena Leipzig haben Sade-Fans lange erwartet. Nach 18 Jahren geht die R’n’B-Sängerin wieder auf Deutschland-Tournee. Dort wird sie all ihre Klassiker – von „Smooth Operator“, „No Ordinary Love“ bis „The Sweetest Taboo“ – sowie die Hits ihres aktuellen Albums „Soldier of Love“ präsentieren. Find us on ...

FRIZZ November 2011


18-27 Terminal 1111 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.10.11 14:35 Seite 23

16. | 17. | 18. November 2011

Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Kla-

vierkonzert der Klasse Prof. Gerald Fauth 19:30

17.

Krystallpalast Varieté Die Herr-

manns im Examenskonzert: Der Vorhang fällt, zurück auf Start, mit Bratwurst und Rakete! 19:30 Telegraph Stage Night: Gärtner Band 21:00 Werk II Shantel & Bucovina Club Orkestar: Anarchy and Romance Tour (Halle A) 20:30 Werk II Audiolith Night mit Supershirt, Fuck Art, Let's Dance (Halle D) 21:30 Moritzbastei Los Banditos, The Flaming Rocks 20:00 Tonellis Guitar Night: Take it naked 20:00 Arena Sade live in Concert 20:00

Nightlife Spizz Keller Party 22:00 Nachtcafé Campus United Vorfeier-

tags Party ab 22:00

Donnerstag

Die fabelhafte Familie Baader 20:00 Oper Halle

Papageno spielt auf der Zauberflöte 10:00 AVECIO Café Shop

„Alle Jahre schlimmer" 19:00

Kino

Sweat Club Miss Cleenex & Ihr Ex

22:00 Horns Erben Vision Bakery feiert

Geburtstag 20:00 Darkflower, Hainstraße Ramm-

stein Party, System Of A Down versus Linkin Park ab 21:00 Duke 10 Jahre Duke Geburtstagssause mit Soeren Matschiste, HGN, Hedo ab 22:00 Nightfever Holiday Fever mit DJ CaLo 22:00 Café Waldi Nachtraver Release Party mit kritikal, derbystarr, Migthy Mouth 23:00 Auerbachs Keller Jazz und Pop Standards in der Mephisto Bar ab 21:00 Noels Ballroom Ballroom Pub Quiz auf Englisch 20:30 Moritzbastei All you can dance am Vorfeiertag 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Tequila Night ab 21:00

Halle

Bühne

Ausstellung

Neues Theater (nt)

LUX.PUSCHKINo Vergiss Dein Ende

17:00, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00, 21:15 Kino Lux

Wo die wilden Kerle wohnen 09:00, 11:00, 13:00, Der kleine Eisbär 16:15, LE GAMIN AU VELO 18:00, LES BIENAIMÉS 20:00, TOMBOY 22:30 Bel Etage

Die Lincoln Verschwörung 18:30, Le Havre 20:30 CINEMAXX

Ladies Night - Special mit Preview "The Help" 20:00 Zazie - kino & bar - I KILLED MY MOTHER 21:00

Musik Neues Theater (nt)

»Nachtlichter« Benefizkonzert für UNICEF In Zusammenarbeit mit dem IMPULS-Festival 19:30 Objekt 5

Moritzburg

„Umfeld" - Zweite Schmuckkantine 2011 Moritzburg

Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen

Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Zoo Halle

"Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse

Zeitgenössische Armenische Kunst Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg

EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle

Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Bühne Neues Theater (nt)

Pension Schöller 19:30, Szenen einer Ehe 20:00 Neues Theater (nt)

Impronale : Hallezinationen 20:00 Oper Halle Du musst die Männer

schlecht behandeln ...20:00

Fest

Next Stop: Horizon 21:00

Nightlife

Wie es euch gefällt 20:30

Turm

16.

Sonstige Mojo Musikbar

Stammtisch English 20:00 Himalaya

H ALLE WILLKOMMEN - Treff 19:00 Das Spielehaus

Go - Japanisches Brettspiel 19:00

„Umfeld" - Zweite Schmuckkantine 2011 Moritzburg

Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen

Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Zoo Halle

"Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössi-

sche Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle

Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

LUX.PUSCHKINo SUBMARINE 17:00,

21:15, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00 Kino Lux Westwind 11:00, Wer wenn nicht wir 13:00, Moritz in der Litfaßsäule 16:15, HALT AUF FREIER STRECKE 18:00, 20:15, Whores´ Glory 22:30 Bel Etage

Leipzig

Le Havre 18:30, The Guard - Ein Ire sieht schwarz 20:30

Musik

Zazie - kino & bar - DIE LIEBES-

Halle Moritzburg

Kino

SexyMittwoch 22:00

Mittwoch

Ausstellung

Puppentheater

FÄLSCHER - COPIE CONFORME 21:00

Spizz

Piano Boogie Special mit den Boogie Brothers 20:00 Horns Erben

Aaron Gilmartin 20:00 Gewandhaus

Gewandhauschor & camerata lipsiensis: Die Zerstörung Jerusalems (Oratorium) 18:00 Tonellis

Musik Georg Friedrich Händel - Halle

Rainald Grebe & Die Kapelle der Versöhnung 20:00 Objekt 5

Les Yeux d'la Tete 21:00

Sonstige Mojo Musikbar

Jazz Session 20:00

Nightlife

Spontan Blues Session 20:00 Das Spielehaus

Doppelkopf Spielrunde 20:30

Coco Bar, Dittrichring 17

Punschparty ab 20:00

Leipzig

Sweat Club

Suck My Decks mit Benedikt 24:00

Musik

Moritzbastei

All you can dance 23:00 Auerbachs Keller

Pianist trifft charmante Sängerin in der Mephisto Bar ab 21:00

Next Stop: Horizon

1611

Moritzbastei

Flo Mega & The Ruffcats 20:00 Arena

Rammstein: Made In Germany 20:00

Nightlife Spizz

NOX Party der theologischen Fakultät 21:00 Chocolate After Work Party ab 19:00 Coco Bar, Dittrichring 17 Young Thursday ab 20:00 Darkflower, Hainstraße

Die 80s Party ab 21:00 Duke

Duke Box: Gäste mixen für Gäste verhasste Lieblingshits aller Zeiten ab 20:00 TV Club, Theresienstraße

Party ab 21:00 Auerbachs Keller

Russischer Abend in der Mephisto Bar ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu

Caipirinha Alarm ab 21:00

Indie Objekt 5 Das Schiff heißt Next Stop: Horizon und an Bord sind die Schweden Pär Hagström und Jenny Roos aus Göteborg. Auf seiner Tour legt es auch im Objekt 5 vor Anker und bewegt sich dabei musikalisch im anarchischen Fahrwasser von Indie, Experimental und Soul. Wer neugierig ist, sollte das Konzert nicht verpassen.

18. Freitag

Halle

Ausstellung Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011

Find us on ...

November 2011 FRIZZ


18-27 Terminal 1111 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.10.11 14:35 Seite 24

update

19. | 20. | 21. | 22. | 23. November 2011

K Halle Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Karaoke Club zum Kakadu Na,

jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00

19.

Bühne Neues Theater (nt) Impronale :

I'm protected by law 20:00, Impronale : Das Expertensofa 22:00 Oper Halle My Fair Lady 19:30 AVECIO Café Shop Bunte Weihnachts-Travestie mit der Jani-Show 19:00 Mojo Musikbar "Fast Faust" 20:00

Fest Puppentheater Wie es euch gefällt

20:30

Kino LUX.PUSCHKINo SUBMARINE 17:00,

21:15, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00 Kino Lux Wer wenn nicht wir 08:30, Almanya 10:15, 12:00, Moritz in der Litfaßsäule 16:15, HALT AUF FREIER STRECKE 18:00, 20:15, Whores´ Glory 22:30 Bel Etage Le Havre 18:30, The Guard Ein Ire sieht schwarz 20:30 Zazie - kino & bar - DIE LIEBESFÄLSCHER - COPIE CONFORME 21:00

Musik Rockpool e.V. Mos Eisley, Riplay,

Mourning Son, Nesaia 20:00 Jazzflag Sunna Huygen »Die Helden sind müde« 20:00 VL-Kneipe NoLager-Benefiz: Oh Jah Band + Support 21:00

Nightlife pe1 Disco Disco Dance Motto Night

22:00 Urania 70 Wiwilounge - Die ultimati-

ve Studentenparty 22:00 Tanzbar Palette Drushba Exil 22:00 Objekt 5 Mix Tape Party mit DJ Casimir von Oettingen 22:00

Vortrag & Lesung Kunstforum Halle 3. Mörderische

Nacht 20:00

Leipzig

Musik Horns Erben Kim Efert Quintett: Kim

Kong (unterhaltsamer zeitgenössischen Jazz) 20:00 Kulturfabrik Halle 5, Windscheidstraße Newcomer: Tim

Bosse, Fynky Zebra, The Muzzy Mystery und eine weitere Leipziger Band 20:00 Schille Theaterhaus des evangelischen Schulzentrums Jazz:

Akkitation Arkestra, König Morgenstern Dix 21:00 Centraltheater Stereo Total: In der Hölle des Rock'n'Roll 21:00 Grassi Museum für Musikinstrumente Leipziger Concert: Tele-

manns musikalisches Schaffen für die Leipziger Neukirche 19:30 Gewandhaus Grosses Concert mit Gewandhausorchester und Solisten 20:00 Moritzbastei Julian und Roman Wasserfuhr Quartett 20:00 Noch Besser Leben Deep Sea Diver 21:00 Noels Ballroom Motel Men 21:00 Tonellis Four Roses 20:00

Samstag

Halle

Ausstellung Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Bühne Neues Theater (nt) Der Theater-

macher 20:00 Oper Halle Dracula 19:30 Thalia Theater Halle Kätchen von

Heilbronn 20:00 Hallsches Brettchen Hallisch for

you - Der Altlatz und Herr Bückling 20:00 Mojo Musikbar "Fast Faust" 20:00

Fest Puppentheater Impronale : Meet

The Heitlers 20:00, Impronale : Moon's pocket - Die Tasche des Mondes 22:00

Kino LUX.PUSCHKINo Der kleine Eisbär

10:30, SUBMARINE 15:00, 17:00, 21:15, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00 Kino Lux Moritz in der Litfaßsäule 15:30, HALT AUF FREIER STRECKE 18:00, 20:15, Whores´ Glory - Ein Triptychon 22:30 Zazie - kino & bar - DIE LIEBESFÄLSCHER - COPIE CONFORME 21:00

Thomaskirche

Motette mit Thomanerchor und Ullrich Böhme (Orgel) 18:00

Afterwork Party ab 20:00

Villakeller, Lessingstraße

Neulicht Party: Fear Noise, Dark Sounds, Dreiklangs Dimensionen 22:00 Café Waldi British Musik Club 23:00 Nightfever Your Friday Night Fever

mit DJ Alex 22:00 Auerbachs Keller

80er Jahre Abend in der Mephisto Bar ab 21:00 Moritzbastei

Indies but Goldies 22:00 Moritzbastei

Veteranentreffen für ehemalige MitarbeiterInnen ab 19:00

24

Energy Glory Night ab 22:00 Coco Bar, Dittrichring 17

Molekulare Cocktailparty ab 20:00

Sonstige Einführung in die Praxis des Zen 17:00 Brunnenanlage Hallmarkt

Bühne Kulturfabrik-Merseburg

Der Hammer von Thor 21:00

Hammer von Thor 15:00

Leipzig

Musik Flowerpower Rock Piano Nacht mit

Micha Kreft & Gareth (inklusive Session für Könner) 21:00 Ilses Erika Nurses 22:00 Gewandhaus MDR Matineekonzert

mit Werken von Giuseppe Verdi und Messa da Requiem 11:00; Kammermusik mit Gewandhaus Quartett 18:00 Freistil Musik für geöffnete Ohren: Vialka auf Accoustic Tour (Avantgarde Klezmer Pop) 20:00 Thomaskirche Konzert mit Leipziger Universitätschor, Pauliner Barockensemble, Gesine Adler, Carolin Masur, Martin Petzold und Wolf Matthias Friedrich 18:00

Nightlife der Mephisto Bar ab 21:00

Ärzte Party, All Styles of Dark Music ab 21:00

21.

Dukes Saturday Night Jocking mit Laut & Leise ab 22:00 Villakeller, Lessingstraße

Neulicht Party: Interzone, Als wärs das letzte mal, Electronic Madness, Flashbacks of Tomorrow 22:00 Café Waldi

Just Dance! House & Techno mit Nikolas Sternberg, Mentell, Kleinschmager Audio 23:00

Kino LUX.PUSCHKINo

Nightfever

Saturday Night Fever mit DJ Dr. Disco 22:00 Tanzhaus Tanzparty ab 30 Jahre mit DJ Jackson 20:00 Eisarena auf der alten Messe

Gruß- und Wunscheisparty mit DJ Schmidt 19:00 bis 23:00 Conne Island

Benefizdisco ab 23:00 Moritzbastei

All you can dance 22:00 Auerbachs Keller

Klassische Barmusik in der Mephisto Bar ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu

Na, jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00

DIE LIEBESFÄLSCHER - COPIE CONFORME 21:00 The Light Cinema

Twilight Quattro 10:00

Musik Händelhaus

KAMMERMUSIK 11:00 Marktkirche

20. Sonntag

Halle

Ausstellung Moritzburg „Umfeld" - Zweite

Schmuckkantine 2011 Moritzburg Die „Brücke"-Maler

Halle

MUSICA SACRA - BENEFIZKONZERT ZUGUNSTEN VON UNICEF 18:00 Thalia Theater Halle

2.Familienkonzert - „Georg-Friedrich Händel" - Clown Leo 11:00

Sonstige

Oper Halle Max und Moritz 10:00

Kino LUX.PUSCHKINo SUBMARINE 17:00,

19:00, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00 Kino Lux Moritz in der Litfaßsäule

16:15, HALT AUF FREIER STRECKE 18:00, 20:15, Whores´ Glory - Ein Triptychon 22:30 Bel Etage The Guard - Ein Ire sieht schwarz 21:00 Zazie - kino & bar - DIE LIEBESFÄLSCHER - COPIE CONFORME 21:00

Musik Objekt 5 Groove Bar - Ein Soul-Cock-

tail auf der Saitenbühne 21:00

Sonstige Das Spielehaus Go - Japanisches

Brettspiel 20:00

Leipzig

Puppentheater

Werkschau der Impronaleworkshops 10:00 Pauluskirche

Kantatengottesdienst zum Ewigkeitssonntag 10:00

Vortrag & Lesung Turm

Poetry Slam 19:30

Saxon

2311

Querfurt

Musik Burgkirche

Mit Gott durch den Tag - Schwarzwaldfamilie Seitz gibt ein Konzert 17:00

Anker

Freygang 21:00

Metal

Next Stop: Horizon 20:00 Frauenkultur e.V. Leipzig, Windscheidstraße

Jazz: Tap Royal 21:00 bees'n rocks 20:00 Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36 lilabungalow, Mud

Mahaka, about today 21:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8

Benefizkonzert zum Gedenken an Pei Ying Lee 15:00

Musik Objekt 5 Mahala Rai Banda 21:00

Nightlife Mojo Musikbar Free Dart 18:00

Sonstige Das Spielehaus Französisch Stamm-

Franckesche Stiftungen Kaiser

von Amerika. Die große Flucht aus Galizien 19:30

Leipzig

Musik

Musik Flowerpower Gitarren Club mit

Standhaft, Koma, Paul (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) ab 21:00 Anker Kneipe Live: Peters Deal 20:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Dor-

nen, liebes Herz, für mich, und für dich der Blumen Zier (geistliche und lyrische Stücke) 19:30 Noch Besser Leben Rik Van Den Bosch & The Dandies 21:00 Telegraph Stage Night: Simon Schorndanner Band 21:00 Moritzbastei Johannes Oerding 19:30

Nightlife Auerbachs Keller Jazz und Pop

Standards in der Mephisto Bar ab 21:00 Noels Ballroom Ballroom Pub Quiz auf Englisch 20:30 Karaoke Club zum Kakadu Tequila Night ab 21:00 Tonellis Guitar Night 20:00

Villakeller, Lessingstraße

23.

Offener Gitarrenabend 20:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Musi-

kalische Vorträge der Fachrichtung Streicher 19:30 Werk II Dub Syndicate 21:00 Moritzbastei Fink aka Fin Greenall

20:00

Nightlife Flowerpower Montagskaraoke mit

neuen Titeln 21:00 Duke Dukes DJ Wohnzimmer: Das Montagsmischpult für Newcomer, Produzenten und alte Hasen ab 20:00 Noels Ballroom Ballroom Pub Quiz auf Deutsch 20:30 Auerbachs Keller Dixieland und Ragtimes in der Mephisto Bar ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Studentenparty ab 21:00

Mittwoch

Halle

Ausstellung Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische

Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video

Hochschulkonzert mit Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Leipzig 17:00

UnterRock im GeyserHaus

Tour: Kurzfilme für Kinder ab 8 Jahre 09:30, SUBMARINE 17:00, 19:00, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00 Kino Lux Goldener Spatz Tour: GROUPIES BLEIBEN NICHT ZUM FRÜHSTÜCK (m. Schaupielerin Nina Gummich) 09:00, WINTEROCHTER 12:00, Kurzfilme für Kinder 16:00 Kino Lux HALT AUF FREIER STRECKE 18:00, 20:15, Whores´ Glory - Ein Triptychon 22:30 Zazie - kino & bar - ARAB SHORTS - Werkleitz und das Kino Zazie in Kooperation mit dem Goethe-Institut Kairo 21:00

Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin

Schumannhaus

Conny Kanik unplugged 20:00

Kino LUX.PUSCHKINo Goldener Spatz

Chili Pipers 20:00

Musik

UT Connewitz

Theorie oder Ich komme als Opfer einfach nicht glaubwürdig genug rüber 20:00 Puppentheater Die Werkstatt der Schmetterlinge 10:00 Thalia Theater Halle Was von der Liebe übrig bleibt 10:00

Theater Fabrik Sachsen Red Hot

Leipzig

Horns Erben

Bühne Neues Theater (nt) King Kong

Bühne

Konzerthalle Ulrichskirche

Mit Gott durch den Tag - Schwarzwaldfamilie Seitz gibt ein Konzert 16:00

mel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Zoo Halle "Kunst für Tiere"

CINEMAXX

Zazie - kino & bar -

ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Him-

Vortrag & Lesung

Ausstellung

Bel Etage

"Twilight - Quattro" mit den Teilen 1 bis 3 und Preview "Breaking Dawn" 10:00 Young Stars - "Twilight - Double" 14:00 Ballett "Dornröschen" von Tschaikowsky 16:00

Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin

tisch 20:00

Montag

Der kleine Eisbär 15:00, SUBMARINE 17:00, 21:15, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00 Le Havre 18:30, The Guard - Ein Ire sieht schwarz 20:30

Galerie Talstrasse Zeitgenössische

Kulturwirtschaft Waldfrieden

Auerbachs Keller Pop Balladen in

„Nachtwächter-Rundgang" 20:00

Merseburg

Kulturfabrik-Merseburg Der

Duke

Objekt 5

Zen Dojo Halle

Schmetterlinge 15:00 Oper Halle Max und Moritz 11:00, Anatevka 15:00 Thalia Theater Halle Kätchen von Heilbronn 15:00, Die Marquise von O... 18:00, Zum Straucheln braucht´s doch nichts, als Füße 20:00 Galeriehotel Esprit Die Märchenfee lädt ein: „ Ein musikalisches Märchen" 18:00

Bühne

World Clubbo mit Rot & Honig 22:00

„Cold Day Hot Night" Die Ü 30 Party 22:00 Tango-Totale mit DJ Falk 22:00

Pforte D 16:30, 19:00, Der Theatermacher 20:00 Puppentheater Die Werkstatt der

Merseburg

Darkflower, Hainstraße Die

21:00

Tanzbar Palette

Bühne Neues Theater (nt) Kanzleramt

Horns Erben

Nightlife

22:00

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere" Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Gehrls On Deck: Dance Through The Night 23:00

Bel Etage Tanz-Party mit DJ Lutze Turm Boom Salute 22:00 pe1 Disco Disco Dance Motto Night

Franckesche Stiftungen Ansichts-

Sweat Club

st das Kunst? 20:00

Nightlife

Release Party: Ray Kajioka, Nikolas Sternberg, Kabovsky, Dsant 23:00 Darkflower, Hainstraße Der schwarze Freitag: Verschwende deine Jugend, All Styles of Dark Music ab 21:00

Jazz Funk Disco mit Senhore Hemp 22:00 Nachtcafé

VL-Kneipe The Chancers 22:00

Spizz Funky Friday 22:00 Coco Bar, Dittrichring 17 Sweat Club Kanzleramt Record

Nightlife Spizz

Jazzflag WIRR - WOO - LAA´S oder I

Werk II

Burning Ballroom mit Arranged Chaos, Attica, Cytotoxin, Torture The Mass, Unhandled Exeption 19:00 Arena Rammstein: Made In Germany 20:00

Lieder von Corona Schröter, Bettina von Arnim, Fanny Hensel 19:30 Gewandhaus Grosses Concert mit Gewandhausorchester und Solisten 22:00 Tonellis Javlewski 20:00 Noels Ballroom Montesas 20:00 Werk II Kraftklub: Autobahn zur Hölle Tour 20:00 Haus Auensee Anders & Fahrenkrog 20:00 Thomaskirche Motette „Ich armer Mensch, ich Sündenknecht" mit Gewandhausorchester, Thomanerchor und Ullrich Böhme (Orgel) 15:00 Schaubühne Lindenfels Französische Filmtage: Bocage en concert (im Café) 22:00

Musik

Conne Island

Punk Elektronika Experimental Indietronic: Rummelsnuff, Körpertanzsextett ab 20:00

Grassi Museum für Musikinstrumente Von Goethe inspiriert:

Schorre Die britischen Metal-Urgesteine Saxon wurden 1976 gegründet. Musikalisch haben die Fünf viel zum britischen Heavy-Metal beigetragen. Nun geht es mit aktuellem Album namens „Call To Arms“ auf große Welttournee. Dabei beehren sie auch die Schorre mit einem Konzert – das Einzige in ganz Mitteldeutschland.

22. Dienstag

Halle

Ausstellung Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Zoo Halle "Kunst für Tiere"

ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Him-

mel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Bühne Neues Theater (nt) Woyzeck

19:30, King Kong Theorie 20:00

Kino LUX.PUSCHKINo SUBMARINE 17:00,

19:00, Cheyenne - This Must Be the Place 19:00 Kino Lux Moritz in der Litfaßsäule

16:15, Whores´ Glory - Ein Triptychon 18:00, HALT AUF FREIER STRECKE 20:15, 22:30 Bel Etage

Le Havre 20:30 CINEMAXX Preview "Breaking Dawn -

Bis(s) zum Ende der Nacht 1" 20:00 Find us on ...

FRIZZ November 2011


18-27 Terminal 1111 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.10.11 14:35 Seite 25

update

24. | 25. November 2011

Halle M The Light Cinema Preview „Bis(s)

Leipzig

zum Ende der Nacht - Teil 1 20:30 Zazie - kino & bar - DIE LIEBES-

FÄLSCHER - COPIE CONFORME 21:00

24.

Nightlife Turm SexyMittwoch 22:00

Sonstige Mojo Musikbar Stammtisch English

20:00 Das Spielehaus Go - Japanisches

Brettspiel 19:00

Vortrag & Lesung

Donnerstag

Halle

Ulrich Medienwelt „Das Spiel der

Nachtigall" von Tanja Kinkel 19:00

Leipzig

Bühne academixer Gunter Böhnke & Frank

Sieckel: Immer auf die Kleinen 20:00 Central Kabarett Lass mich dein

Badewasser schlürfen! 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Die Sippe auf der Schippe 20:00 Am Palmengarten Lose Skiffle

Gemeinschaft Leipzig 20:00 Krystallpalast Varieté Märchen-

haft: Die Gebrüder Grimm im Varieté mit Akrobatik, Gesang, Jonglage, Magie, Musik, Schauspiel 20:00 Oper Leipzig Oper mal anders: Macbeth (eine musikalische Opernreise mit Richard Vardigans) 19:30 Kabarett Leipziger Funzel

Deutschland peinlich Vaterland 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle, Katharinenstraße 17

Hurra, wir bleiben inkompetent! 20:00

Kids

Ausstellung Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen

Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Bühne Neues Theater (nt) Woyzeck

19:30,Der Weg zum Glück 20:00 Puppentheater Meine Kältekammer

Kino Konfuzius Institut Kung Fu Hustle

(China Hongkong 2004) 20:00

Musik Grassi Museum für Musikinstrumente Kammermusik mit der

Musikgruppe an der Fakultät für Physik und Geowissenschaften 19:30 Gewandhaus Musica nova mit

Ensemble Avantgarde und Friedhelm Eberle 20:00 Werk II

Der Familie Popolski: Get the Polka started 20:00 Tonellis Jazz Session 20:00

Nightlife Flowerpower

„No Lutscher Music" mit Amok Alex und „Grolsch Musik Quiz" mit fetten Preisen ab 21:00 Nachtcafé

Clubnight ab 22:00 Chocolate Max Express (live) ab

19:00 Coco Bar, Dittrichring 17

Punschparty ab 20:00 Sweat Club

Tanzsternbrigade 23:00 Spizz Piano Boogie Night 20:00 Noels Ballroom

Minor Swing 21:00 Moritzbastei

All you can dance 21:00 Auerbachs Keller

Pianist trifft charmante Sängerin in der Mephisto Bar ab 21:00

Horns Erben A Forest 20:00 Villakeller, Lessingstraße

Beatles Revival mit Adam Corner 20:30 Gewandhaus Grosses Concert mit

Gewandhausorchester und Solisten 20:00 Conne Island Hardcore Metal: Insomnium 20:00 Werk II Bosse: Wartesaal Tour 20:00 Tonellis Blues Session 20:00 Haus Auensee Motörhead 20:00 Moritzbastei Caracho, Captain Capa, Egotronic 20:00

Nightlife Coco Bar, Dittrichring 17 Young

Thursday ab 20:00 Darkflower, Hainstraße Die 80s

Party ab 21:00 Duke Duke Box: Gäste mixen für Gäste

verhasste Lieblingshits aller Zeiten ab 20:00 TV Club, Theresienstraße Party ab 21:00 Auerbachs Keller Russischer Abend in der Mephisto Bar ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Caipirinha Alarm ab 21:00 des european guitar awards 2009: Kevin Seddiki und Christian Buchmann 19:30

20:30 Blume 10:00 Gläserne Privatbrauerei am Reileck Westerndinner "Der Schad

25.

am Silbersee" 19:00

Kino LUX.PUSCHKINo HALT AUF FREIER

STRECKE 16:30, 18:45, SUBMARINE 21:00 Kino Lux ELIZABETH - THE GOLDEN AGE 14:30, 18:00, Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte 16:30, Eine dunkle Begierde 20:15, POLIEZEI 22:15 Bel Etage Die Liebesfälscher 18:30, The Guard - Ein Ire sieht schwarz 20:30 CINEMAXX Frühstückskino mit Kaffee und Kuchen - Larry Crowne 10:00 Zazie - kino & bar - ÜBER UNS DAS ALL 21:00

Musik Georg Friedrich Händel - Halle

Rainald Grebe & Die Kapelle der Versöhnung 20:00 AVECIO Café Shop Musik und Tanz

rund um die 70´s und 80's 19:00 Objekt 5 Jessica Gall & Band 21:00 Mojo Musikbar Spontan SongSalong 20:00

Nightlife

Freitag

Halle 20:00 LOUNGE das Afterworkfeeling 19:00

Sonstige Das Spielehaus Doppelkopf Spiel-

runde 20:30

Bühne Ramada Hotel Leipzig-Halle

KRIMI total DINNER - Operation Gartenzwerg 19:00

Musik Objekt 5 Soulful Grooves mit Motown

Dance Band & DJ Kaote 21:00 Mojo Musikbar "Schellfisch" 20:00

Nightlife Turm Bad Taste Party 22:00 Schaufenster Studioclub II 22:00 pe1 Disco Disco Dance Motto Night

22:00 Tanzbar Palette Drushba Exil 22:00

Vortrag & Lesung Bastian Bahnhofslounge Lesung

mit Constantin Hoffmann: "Ich musste raus. 13 Wege aus der DDR" 19:00

Leipzig

Musik Spizz Nils Parkinson 20:00 Anker Corvus Corax 21:00 Horns Erben PPZK Songwriterfesti-

val „Talking About Songs in My Neighbourhood I" mit John Elliot, Jolanda, Asia i Koty, Stefan Honig 20:00 Villakeller, Lessingstraße Last Beautiful June, Ratatouille und mehr 20:30 UnterRock im GeyserHaus Nordic Nights (Jazz aus Norwegen) 20:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Kla-

vierkonzert der Klasse Prof. Markus Tomas 19:30 Gewandhausorchester und Solisten 20:00

Ausstellung Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen

Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Bühne Neues Theater (nt) Die bitteren

Tränen der Petra von Kant 20:00 Puppentheater Meine Kältekammer

20:30 Oper Halle Ottone, Re di Germania

19:00 Thalia Theater Halle Die feuerrote

Halle-Peißen

STRECKE 16:30, 18:45, SUBMARINE 21:00 Kino Lux Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte 16:15, POLIEZEI 18:00, 20:15, Eine dunkle Begierde 20:15 Bel Etage Die Liebesfälscher 18:30, The Guard - Ein Ire sieht schwarz 20:30 Zazie - kino & bar - ÜBER UNS DAS ALL 21:00

Gewandhaus Grosses Concert mit

Halle

Schorre Halle 2.Professorennacht Tanzbar Palette HAVANACLUB

Kino LUX.PUSCHKINo HALT AUF FREIER

Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Guitarmania mit den Gewinnern

Thalia Theater Halle Die feuerrote

Puppentheater Sterntaler Frau

Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 09:30 und 16:00 Lukaskirche Volkmarsdorf KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:00 bis 18:00

Musik

Blume 10:00, NICHTS was im Leben wichtig ist 10:00 Gläserne Privatbrauerei am Reileck Westerndinner "Der Schad

am Silbersee" 19:00 AVECIO Café Shop Bunte Weih-

nachts-Travestie mit der Jani-Show 19:00

Noch Besser Leben Gankinocircus

spielt das Potpourri des Herrn Baron von Gunzenhausen 21:00 Conne Island Electric Island live:

Feindrehstar, Krause Duo 22:00 Werk II Yann Tiersen: Skyline Tour

(Halle A) 20:00 Thomaskirche Motette mit Thoma-

nerchor und Ullrich Böhme (Orgel) 18:00

Nightlife Spizz Jazz Funk Disco mit Paddy Delu-

xe 22:00 Coco Bar, Dittrichring 17 After-

work Party ab 20:00 Sweat Club Story of House Music:

Sven Jozwiak, Kollektiv Klanggut, Benedikt, Tia Buena 23:00 Darkflower, Hainstraße Der

schwarze Freitag: Club Classix, Veitstanz ab 21:00 Café Waldi No Hope Kids mit Toney

the Loneley und Karl Blau 23:00 Nightfever Your Friday Night Fever

mit DJ Masterix 22:00 Auerbachs Keller 80er Jahre

Abend in der Mephisto Bar ab 21:00 Werk II WiWi Fasching (Halle D) 20:00 Karaoke Club zum Kakadu Na, jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00 Moritzbastei Great Dark, Depeche Mode, Electro, 80s Night 22:00

Rainald Grebe

Silje Nergaard & Band

2411

2511

Liedermacher

Jazz

Händel-Halle

Michaeliskirche, Leipzig

„Ich will kein normales Orchester, wo ich vorne im Rampenlicht stehe und hinten dudelt die Belegschaft die Soße dazu. Jeder einzelne ist wichtig“, das sagt Rainald Grebe über sein Orchester der Versöhnung, mit dem der Liedermacher auf Tour geht. Seine komisch-melancholischen Lieder zeichnen ein Befindlichkeitsbild Deutschlands.

Sie gilt als eines der bekanntesten Aushängeschilder Norwegens: die Sängerin Silja Nergaard. Als Grenzgängerin zwischen Jazz, Folk und Pop steht sie für sanfte, eingängige Vokalmusik, schöne Melodien, tiefgehende Texte und gefühlvolle Songs. Mit ihrer Band und dem neuen Album kommt sie in die Michaeliskirche.

Find us on ...

November 2011 FRIZZ

25


18-27 Terminal 1111 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.10.11 14:35 Seite 26

update

26. | 27. | 28. November 2011

K Halle

26. Samstag

Halle

Ausstellung Moritzburg Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Bühne Neues Theater (nt) Die Weber

19:30 Puppentheater Sophiechen und der

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Guchn tidschn (ein säch-

Duke Dukes Saturday Night Jocking mit

sischer Abendgenuss mit Steffen Lutz Matkowitz) 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Liedermacher Unicum: Schierlieder 15:00; Deutschland peinlich Vaterland 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Schaubühne Lindenfels Bei Einbruch der Nacht (Schauspiel mit Theaterschafft) 20:30

Villakeller, Lessingstraße

theater eumeniden in der mühlstraße 14 double feature:

maria stuart letzter akt 20:30, orpheus eurydike hermes 21:30 Lofft Ameisenreport (eine Zukunftsvi-

sion zu Arbeit und Gesellschaft von Heike Scharpff & Team) 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle, Katharinenstraße 17 da

capo 17:00 und 20:00

Kids Puppentheater Sterntaler Frau

Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 16:00 Museum der bildenden Künste

Max Beckmann: Farbenfrohes Getier (Kunstbetrachtung und Kreativwerkstatt ab 6 Jahre) 10:00 und 13:00 Zoo Leipzig Adventsbasteln im Entdeckerhaus Arche 10:00

Kino Schaubühne Lindenfels The Mill

and the Cross (Polen Schweden 2011 OmU) 20:00; Rondskop (Belgien 2011 OmU) 22:00

Riese 18:00 Oper Halle Die Schneekönigin 19:30 Gläserne Privatbrauerei am Reileck Westerndinner "Der Schad

am Silbersee" 19:00 Hallsches Brettchen Bretterei -

Der Altlatz un enne Knopphutkrone lesen 20:00

Kino LUX.PUSCHKINo Moritz in der Lit-

faßsäule 10:30, HALT AUF FREIER STRECKE 16:30, 18:45, SUBMARINE 21:00, 23:00 Kino Lux Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte 15:30, Eine dunkle Begierde 18:00, 22:30, POLIEZEI 20:15 Zazie - kino & bar - ÜBER UNS DAS ALL 21:00

Musik VL-Kneipe Blonk + The Sleeper 21:00

Nightlife Bel Etage Tanz-Party 70/80/90 21:00 pe1 Disco Disco Dance Motto Night

22:00 Tanzbar Palette STUDENTENDISZO

22:00 Plan3 Come Clean 2011 22:00 Mojo Musikbar "Thanksgiving" -

Party 20:00

Musik Horns Erben PPZK Songwriterfesti-

val „Talking About Songs in My Neighbourhood I"mit Lucky Fonz III, Denitia Odigie, Matt Hopper, Peter Pieck 20:00 Kulturfabrik Halle 5, Windscheidstraße Punk & Core United

mit Crushing Caspars, Inroad, Hematom ab 20:00 Gewandhaus Weihnachtskonzerte sächsischer Chöre 12:30 und 14:00; Improvisationen über Adventslieder von Michael Schönheit (Orgel) 17:00 Gewandhaus Grosses Concert mit Gewandhausorchester und Solisten 20:00 Noch Besser Leben Fugitive Dancer 21:00 Tonellis Wolle & Friends 20:00 Conne Island Springtoifel, Aftershownighter 20:00 Werk II Blutengel: Tränenherz Tour (Halle A) 20:30 Werk II Stilbruch meets Rainer von Vielen (Halle D) 20:30 Thomaskirche Motette „Bereitet die Wege, bereitet die Bahn" mit Gewandhausorchester, Thomanerchor und Ullrich Böhme (Orgel) 15:00 Thomaskirche „Missa sine nomine" von Josquin des Préz und Adventskantaten von norddeutschen Komponisten 19:30

Sonstige Zen Dojo Halle Einführung in die

Praxis des Zen 17:00 Stadthaus Fachtag: Homosexualität im Alter - (k)ein Tabu in der Altenhilfe und Pflege 09:00 - 13:00 Objekt 5 Weihnachtsmarkt am Objekt 5 15:00 Brunnenanlage Hallmarkt

„Nachtwächter-Rundgang" 20:00

Merseburg

Bühne Kulturfabrik-Merseburg Alarm

im Kaspertheater 16:00

Musik Schlossgartensalon Unterwegs in

Sachsen-Anhalt: 2. KONZERT 19:30

Leipzig

Bühne academixer „Staatsratsvorsitzende

küsst man nicht" mit Stefan Bergel, Thorsten Giese & Angela Schlabinger 16:00 und 20:00 Puppentheater Sterntaler Erlkönig tanzt mit Lorelei. Deutsche Schauer- und Schmunzelballaden um Liebesleid und Liebeslust mit dem Papperlapapp Puppenspiel 20:00 Central Kabarett Sachsentaxi: S gladdschd glei! 16:00 und 20:00

Nightlife

The Boycasher ab 22:00 Neulicht Party: BodyBeatz, 11. Lärmbelästigung, Grave Rock Fantasies 22:00 Café Waldi Just Dance! House & Techno mit Martin Hayes und Philipp Matalla 23:00 Nightfever Saturday Night Fever mit DJ Andy 22:00 Moritzbastei All you can dance 22:00 Auerbachs Keller Klassische Barmusik in der Mephisto Bar ab 21:00 Tanzhaus Tanzparty ab 30 Jahre mit DJ Jackson 20:00 Karaoke Club zum Kakadu Na, jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00

Special Gohliser Schlösschen Kunst und

Besinnliches zur Vorweihnacht (Verkaufsausstellung mit Floristik, Keramik, Schmuck, Textilien in Schloss und Westarkade) 11:00 bis 18:00 Treffpunkt am Mendelssohndenkmal vor der Thomaskirche

Auf den Spuren Mendelssohns durch Leipzig (Rundgang) 11:30 RosaLinde Spieleabend deluxe 19:00 Zoo Leipzig Erlebnistour durch den nächtlichen Zoo 19:30

Sport Sporthalle Brüderstraße Floor-

ball 2. Bundesliga Männer: SC DHfK Leipzig gegen ESV Ingolstadt 11:00 Alfred-Kunze-Sportpark Fußball Sachsenliga Männer: BSG Chemie Leipzig gegen SG Leipzig Leutzsch 14:00 Eisarena auf der alten Messe

Eishockey Oberliga (Staffel Ost) Männer: Icefighters Leipzig gegen Saale Bulls Halle 19:30

Vortrag & Lesung Gohliser Schlösschen Kinder in

Nepal weben mit Ulrike Drasdo (multimedialer Vortrag zu einem Projekt mit Straßenkindern in Kathmandu) 18:00 Beyerhaus, Ernst-SchnellerStraße Köster & Kirschneck unter-

wegs: 11 Freunde (Lesung) 20:00 Naturkundemuseum Fachgruppe

Geologie: Impressionen aus Sizilien (Vortrag) 10:00

27. Sonntag

Spizz Jazz Funk Disco mit Snoop 22:00 Nachtcafé Energy Glory Night: Blu-

Halle

mentopf Soundsystem ab 22:00 Coco Bar, Dittrichring 17 Mole-

kulare Cocktailparty ab 20:00

Ausstellung

Kosmos Haus, Gottschedstraße 1 Ponyclub mit Zebsta &

Moritzburg

Murdock, Miss Mandy Cleenex & Ihr Ex, BarGarde 23:00 Sweat Club Flamingo Road Riddims: Pablo Gunzales, Phil IP, Remasuri 23:00 Horns Erben Groove Clubbo mit Da Wiesel 22:00 Darkflower, Hainstraße Offizielle Blutengel Aftershow Party, All Styles of Dark Music, Synthie Pop All Stars ab 21:00

Franckesche Stiftungen

Die „Brücke"-Maler Ansichtssache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 17:00 Galerie Talstrasse

Zeitgenössische Armenische Kunst Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg

EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir

Erika Berger & Lilo Wanders

Kunstforum Halle Goldener Him-

mel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/ Oper Halle Ausstellungseröffnung des Halleschen Kunstvereins e.V. Steffen Christoffel, Halle - Zeichnungen und Druckgrafik 18:00

Bühne Gasthof zum Mohr Theater Varo-

modi: Das kalte Herz 11:30 Puppentheater Sophiechen und der Riese 15:00 Oper Halle Dracula 19:30 Thalia Theater Halle Die feuerrote Blume 15:00 Neues Theater (nt) Matinée vor der Premiere: Arzt wider Willen 11:00, Sterntaler 17:30, Die Weber 19:30 Gläserne Privatbrauerei am Reileck Westerndinner "Der Schad

am Silbersee" 19:00

Kino LUX.PUSCHKINo Moritz in der Lit-

faßsäule 15:00, HALT AUF FREIER STRECKE 16:30, 18:45, SUBMARINE 21:00 Kino Lux Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte 10:30, Eine dunkle Begierde 16:00, 20:15, POLIEZEI 18:00, 22:15 Bel Etage Die Liebesfälscher 18:30, The Guard - Ein Ire sieht schwarz 20:30 Zazie - kino & bar - ÜBER UNS DAS ALL 21:00

Musik Haus am Fuchsberg Tanztee mit

dem „Fuchsberg-Trio" 16:00 Kultur- & Kongresszentrum 3.

KLASSISCHES ERBE 16:00 Oper Halle Belle voci - Solisten der Oper Halle im Konzert 11:00 Mojo Musikbar Blues-Jazz Brunch 11:00 - 15:00

Sonstige Objekt 5 Weihnachtsmarkt am Objekt

5 15:00

Vortrag & Lesung Kunstforum Halle Von Schnee-

flocken, Weihnachtsmännern und strahlenden Kinderaugen 10:00

Grassi Museum Buddha Bratsche

Biedermeier (Rundgang durch drei Museen) 14:00 Grassi Museum für Musikinstrumente Die Suche nach dem voll-

kommenen Klang (Führung) 10:30 Museum für Druckkunst Die

Kunst des Lichtdrucks (original grafische Werke von zehn zeitgenössischen KünstlerInnen) 11:00 bis 17:00 Bach Museum Leipzig Carl Philipp Emanuel Bach. Die Bildnis Sammlung (Führung durch die Kabinettausstellung) 11:00 Naturkundemuseum Johannes Walther: Zwischen Riff und Wüste. Eine Spurensicherung 10:00 bis 16:30 BStU, Dittrichring 24 Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland (Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur) 10:00 bis 18:00

Bühne academixer Katrin Weber & Bernd-

Lutz Lange ganz persönlich 20:00 Central Kabarett Lipsi Lillies:

Calendar Girls 15:00 und 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle, Katharinenstraße 17 Fran-

ziska Troegner: Grünkohl, Gänse, Geschenke 17:00 Am Palmengarten Spitzbuben

(Chansontheater mit Viola Robakowski, Ulrike Hanna Zeitz, Maryna Dorf) 18:00 Cammerspiele Boeing, Boeing 20:00 Krystallpalast Varieté Märchen-

haft: Die Gebrüder Grimm im Varieté mit Akrobatik, Gesang, Jonglage, Magie, Musik, Schauspiel 15:00 und 18:00 Musikalische Komödie Die Zirkusprinzessin 15:00 Centraltheater Der gute Mensch von Sezuan 18:00 Skala Easy Rider 20:00 Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Wo de Bleisse blädd-

schert (Steffen Lutz Matkowitz erinnert an Lene Voigt) 18:00 Lofft Ameisenreport (eine Zukunftsvi-

sion zu Arbeit und Gesellschaft von Heike Scharpff & Team) 20:00 Ring Café Leipzig Sachsenmeyers

Lachbar: Reimtückisch & doppelblödig (frech frisch fröhlich) 20:00

Kids

26

nachtliche Klavier- und Kammermusik von Robert Schumann und Carl Reinecke 15:00 Gewandhaus Leipziger Lehrerorchester intoniert Telemann, Grøndahl, Smetana, Brahms 17:00; Klavierkonzert mit Jean Yves Thibaudet 20:00 Kulturwirtschaft Waldfrieden

Freistil Musik für geöffnete Ohren: FKP Fürstenhof (Advends Tschäß) 20:00 Conne Island House Pop Experimen-

tal: Junior Boys, Diamond Rings 20:00 Thomaskirche Adventsmusik mit

musikalischen Gruppen der Kirchgemeinde St. Thomas 15:00

Nightlife Auerbachs Keller Pop Balladen in

der Mephisto Bar ab 21:00

Special Gohliser Schlösschen Kunst und

Besinnliches zur Vorweihnacht (Verkaufsausstellung mit Floristik, Keramik, Schmuck, Textilien in Schloss und Westarkade) 11:00 bis 18:00 academixer Wellenbrecher Academixer Brunch mit Hans Walter Molle & Valerie Funkner 11:00 RosaLinde Ehrenamtsworkshop inklusive Gesprächsangebote für Interessierte ab 15:00 Oper Leipzig Weihnachtslieder aus aller Welt: Adventsmatinee mit Solisten und dem Kinderchor der Oper Leipzig 11:00

Sport Villa Rosental Tanzintensivkurs

„Standard Latein" für Anfänger und Wiedereinsteiger 11:00; Tanzintensivkurs „Tango Argentino" für Anfänger und Wiedereinsteiger 11:00 Treffpunkt am Parkplatz am Ende der Richard-LehmannStrasse Lauftreff exa Leipzig 10:00 Arena Basketball 2. Bundesliga „Pro

B" Männer: Uni Riesen Leipzig gegen VfB 1900 Gießen 18:00 Ernst-Grube-Halle Handball 2.

Bundesliga Männer: SC DHfK Leipzig gegen VfL Bad Schwartau 17:00

Vortrag & Lesung Moritzbastei Figaro Lese Café mit

Thomas Bille (Moderation) 16:00

Puppentheater Sterntaler Frau

Merseburg

Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00

Bühne

Schlobachshof Der kleine Teufel und

Kulturfabrik-Merseburg Alarm

im Kaspertheater 11:00

Leipzig

Ausstellung Stadtgeschichtliches Museum, Neubau Malimo & Co (Mode in der

DDR zwischen Traum und Wirklichkeit) 10:00 bis 18:00 Museum der bildenden Künste

Wechselausstellungen: Max Beckmann „Von Angesicht zu Angesicht" und Imi Knoebel „Rosenkranz Kubus X" 10:00 bis 18:00 Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Saxonia Paper (Zeichnungen von

sächsischen Künstlern seit dem 19. Jahrhundert) 10:00 bis 18:00 Klinger Villa, Karl-HeineStraße 2 Und ewig lockt das Weib

(Grafiken, Malerei und Plastiken von Max Klinger) 10:00 bis 18:00 Universitätsbibliothek, Bibliotheca Albertina Ausstellungs-

eröffnung: NS Raubgut in der Universitätsbibliothek 11:30

die Pfannkuchen (Figurenspiel Steffi Lampe ab 4 Jahre) 16:00 Museum der bildenden Künste

Beckmann Werkstatt (kreatives Arbeiten ab 10 Jahre) 10:00

Umland

Sport Treffpunkt in Großpösna, Ortsteil Oberholz, Mühlweg

Lauftreff LFV Oberholz 10:00

Moritzbastei Moritz Junior (inklusive

Sonntagsfrühstück für die Eltern) 09:00

Kino Schaubühne Lindenfels The Mill

and the Cross (Polen Schweden 2011 OmU) 19:00; Rondskop (Belgien 2011 OmU) 21:00

Musik Flowerpower Rock Piano Nacht mit

Micha Kreft & Gareth (inklusive Session für Könner) 21:00 Gohliser Schlösschen 145. Bürgerkonzert „Von blauen und anderen Blumen" mit dem Gitarrenduo Antje Zoller und Elke Jahn 15:00 Mendelssohnhaus Konzert mit dem Laetitia Quartett 11:00; Kammermusikkonzert zum Geburtstag von Hans-Christian Bartel 18:00 Hopfenspeicher Jazzfrühschoppen mit der Leipziger Dixieland Jazzband 11:00

Tim Bendzko

28. Montag

Halle

Bühne Thalia Theater Halle Die feuerrote

Blume 10:00

Kino LUX.PUSCHKINo HALT AUF FREIER

STRECKE 16:30, 18:45, SUBMARINE 21:00 Kino Lux Tortuga 16:15, Eine dunkle

2811

2811

Begierde 18:00, Preview: JEG REISER ALENE - I TRAVEL ALONE 20:15, POLIEZEI 22:15 Zazie - kino & bar - ÜBER UNS DAS ALL 21:00

Nightlife Bel Etage The Guard - Ein Ire sieht

schwarz 18:30, Die Liebesfälscher 20:30

Sonstige Das Spielehaus Go - Japanisches

Brettspiel 20:00

Vortrag & Lesung

Kabarett & Theater Sanftwut

Die Sippe auf der Schippe 17:00 und 21:00 Am Palmengarten Dieser Keks wird kein weicher sein (A Capella Pop Comedy mit Vocal Recall) 20:00 Theater Fabrik Sachsen Buddy in Concert mit den original Stars aus dem Musical 20:00 Cammerspiele Premiere: Boeing, Boeing 20:00 Mückenschlösschen Krimidinner: Licht aus, Mord an! 19:00 Krystallpalast Varieté Märchenhaft: Die Gebrüder Grimm im Varieté mit Akrobatik, Gesang, Jonglage, Magie, Musik, Schauspiel 18:00 und 21:00 Oper Leipzig La Bohème 19:00 Musikalische Komödie Die Zirkusprinzessin 19:00 Centraltheater Fanny und Alexander 19:30 Skala I Hired a Contract Killer 20:00

Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Weih-

BBZ lebensart e.V. Safe Porn -

Erfahrungsberichte aus der Sexfilmindustrie 19:30

Leipzig

Ausstellung Show

Pop

Universitätsbibliothek, Bibliotheca Albertina NS Raubgut in der

Universitätsbibliothek 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst Die

Spiegelzelt am Burgplatz, Leipzig

Werk II, Leipzig

Erika Berger und Lilo Wanders beschäftigen sich in ihrer Arbeit seit Jahren mit Liebe, Erotik und Sexualität. In ihrem ersten gemeinsamen Bühnenprogramm sprechen die beiden humorvoll und offenherzig über Sex in den unterschiedlichen Altersstufen – von der Pubertät bis nach den Wechseljahren.

Dieser junge Mann hat die Musikszene bereits ganz schön in Aufruhr gebracht. Mit seiner Single „Nur noch kurz die Welt retten“ und seinem Debüt-Album „Wenn Worte meine Sprache wären“ hat Tim Bendzko sich als Senkrechstarter erfolgreich in die Charts gebracht. Nun geht der Berliner mit seiner Popmusik auf Tour.

Kunst des Lichtdrucks (original grafische Werke von zehn zeitgenössischen KünstlerInnen) 10:00 bis 17:00 BStU, Dittrichring 24 Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland (Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur) 08:00 bis 18:00 Neues Rathaus Solidarität durch Kunst II (Visionen und Einsichten verschiedener Künstler) in der Wandelhalle im Obergeschoss 07:30 bis 18:00 Find us on ...

FRIZZ November 2011


18-27 Terminal 1111 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.10.11 14:35 Seite 27

update

29. | 30. November 2011

Halle M

Bühne academixer Katrin Weber & Bernd-

Lutz Lange ganz persönlich 20:00 Central Kabarett Kalle Pohl: Du bist ja vielleicht einer 20:00 Am Palmengarten So ein Mann aus Schokolade ... Musiktheater mit Katrin Troendle und Jan Mareck (Piano) 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Glotze total! Zapping durch drei Funzelprogramme 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30

Kunstforum Halle Goldener Him-

mel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

Bühne Gasthof zum Mohr HaHaHaklub:-)

"Zärtlichkeiten mit Freunden" 20:00 Thalia Theater Halle Die feuerrote Blume 10:00 Gläserne Privatbrauerei am Reileck Westerndinner "Der Schad

am Silbersee" 19:00

Spiegelpalast auf dem Burgplatz Erika Berger & Lilo Wanders

20:00

Kino LUX.PUSCHKINo HALT AUF FREIER

Kids Henriettenpark, Endersstraße

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:00 bis 18:00

Kino Schaubühne Lindenfels The Mill

and the Cross (Polen Schweden 2011 OmU) 20:00; Rondskop (Belgien 2011 OmU) 22:00

Musik Villakeller, Lessingstraße

Offener Gitarrenabend 20:00 Gewandhaus Akademisches Konzert (Preisträgerkonzert des Texas Music Festivals) 20:00 Werk II Tim Bendzko & Band 20:00

Nightlife Flowerpower Montagskaraoke mit

neuen Titeln 21:00

STRECKE 16:30, 18:45, SUBMARINE 21:00 Kino Lux Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte 16:15, Eine dunkle Begierde 18:00, 22:30, POLIEZEI 20:15 CINEMAXX Kein Sex ist auch keine Lösung 20:00 Zazie - kino & bar - ÜBER UNS DAS ALL 21:00

Montagsmischpult für Newcomer, Produzenten und alte Hasen ab 20:00

Konzerthalle Ulrichskirche

DAVID ORLOWSKY TRIO 19:30 Fiddler Irish Trad Session der Folkmu-

sikschule Halle 21:00

Ragtimes in der Mephisto Bar ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Stu-

dentenparty ab 21:00

Special

schwarz 18:30, Die Liebesfälscher 20:30 Mojo Musikbar Free Dart 18:00

Sonstige Das Spielehaus Französisch Stamm-

tisch 20:00

Vortrag & Lesung Universitäts- und Landesbibliothek Buchpremiere: "Men-

schenbilder im 18. Jahrhundert. Spurensuche in Museen und Archiven Sachsen-Anhalts" 18:00

Leipzig

und 21:30

Sport

Ausstellung

Treffpunkt in der AntonBruckner-Allee Lauftreff AOK Lei-

Universitätsbibliothek, Bibliotheca Albertina NS Raubgut in der

Vortrag & Lesung Konfuzius Institut

Nezha: Wie wird ein Gott zum Mangastar? Vortrag von Barbara Witt 18:00 Skala Porochista Khakpour (Lesung in englischer Sprache) 20:00 Moritzbastei

Speed Poetry Slam 20:00

Super Manni! 20:00 Am Palmengarten Lust(ige) Objek-

te! Mit den anderen MelanKomikern Jürgen Denkewitz & Norman Daßler 20:00 Werk II Premiere: Krabat (Jugendtheaterstück in Halle D) 19:00 Skala Centraltourist 20:30 Kabarett Leipziger Funzel Glotze total! Zapping durch drei Funzelprogramme 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Kabarett Leipziger Pfeffermühle, Katharinenstraße 17 Alles

unter Kontrolle 20:00

Kids

Nightlife Noels Ballroom Ballroom Pub Quiz

auf Englisch 20:30 Auerbachs Keller Jazz und Pop

Standards in der Mephisto Bar ab 21:00 Tonellis Guitar Night 20:00 Karaoke Club zum Kakadu Tequila Night ab 21:00

Special RosaLinde Öffentliche Vorstandssit-

zung der Schwusos Leipzig 19:00 Central Kabarett Kabarett Dinner

20:00 Villakeller, Lessingstraße

Sprachentreffen „Soiree Polyglotte" für alle Sprachinteressierten 20:00 Oper Leipzig Oper Leipzig Werkstatt: Macbeth (Einblick in den künstlerischen Prozess vor der Premiere) 18:00

Vortrag & Lesung

Am Wasserschloß Leutzsch

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:00 bis 18:00

Kino Schaubühne Lindenfels The Mill

and the Cross (Polen Schweden 2011 OmU) 20:00; Rondskop (Belgien 2011 OmU) 22:00

30. Mittwoch

Gustav Mahler Symphonie Nummer 10 (Version Gamzou) 20:00 Skala FM Belfast 20:00

Universitätsbibliothek 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst Die Kunst des Lichtdrucks (original grafische Werke von zehn zeitgenössischen KünstlerInnen) 10:00 bis 17:00 BStU, Dittrichring 24 Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland (Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur) 08:00 bis 18:00 Neues Rathaus Solidarität durch Kunst II (Visionen und Einsichten verschiedener Künstler) in der Wandelhalle im Obergeschoss 07:30 bis 18:00

Anna Depenbusch 20:00

Halle

Ausstellung Moritzburg

Die „Brücke"-Maler

David Orlowsky Trio

Dienstag

2911

Halle

Ausstellung Moritzburg

Die „Brücke"-Maler Franckesche Stiftungen Ansichts-

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Galerie Talstrasse

Zeitgenössische Armenische Kunst Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir

sächsischen Künstlern seit dem 19. Jahrhundert) 10:00 bis 18:00 maerzgalerie, Spinnereistraße

Malerei und Fotografie von Hans Aichinger, Steffen Junghans, Kai Klahre, Sebastian Schrader 11:00 bis 18:00

Reise der Meeresschildkröte 16:15, POLIEZEI 18:00, Die HallRolle II 20:15, Eine dunkle Begierde 22:00 Zazie - kino & bar - ÜBER UNS DAS ALL 21:00 Steintor Varieté PANKOW 20:00

Nightlife Bel Etage The Guard - Ein Ire sieht

schwarz 18:30, Die Liebesfälscher 20:30 Turm SexyMittwoch 22:00 Mojo Musikbar

Stammtisch English 20:00

Sonstige

Wechselausstellungen: Max Beckmann „Von Angesicht zu Angesicht" und Imi Knoebel „Rosenkranz Kubus X" 12:00 bis 20:00 Galerie Johan Deumens, Spinnereistraße Staged Realities

(Fotografie Künstlerbücher Zeichnungen) 12:00 bis 17:00

Bühne academixer „Erwischt" mit Ralf Bär-

wolff, Carolin Fischer, Anke Geißler & Peter Treuner 20:00 Central Kabarett Sächs'sches Ginsdlerbluhd 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Die Sippe auf der Schippe 20:00 Am Palmengarten So ein Mann aus

Schokolade ... Musiktheater mit Katrin Troendle und Jan Mareck (Piano) 20:00 Theater Fabrik Sachsen Tom Ger-

hardt: Nackt & In Farbe Clubtour 20:00 Werk II Krabat (Jugendtheaterstück in

Halle D) 19:00 Krystallpalast Varieté Märchen-

haft: Die Gebrüder Grimm im Varieté mit Akrobatik, Gesang, Jonglage, Magie, Musik, Schauspiel 20:00 Centraltheater Dornröschen 10:00; Neue Deutsche Welle 20:30 Skala Zorn und Zärtlichkeit. Reicht es nicht zu sagen ich will leben? 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Glotze total! Zapping durch drei Funzelprogramme 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Schaubühne Lindenfels Spielplan Deutschland (Schauspiel mit Theaterdiscounter Berlin) 20:30 Spiegelpalast auf dem Burgplatz Seitensprünge Zeitensprünge:

Gans ganz anders (Weihnachtsspektakel) 20:00 Haus Auensee Chippendales: Most

Wanted Tour 20:00

Kids

Strieses Biertunnel

Theaterstammtisch 20:00 Das Spielehaus Go - Japanisches

Brettspiel 19:00

Vortrag & Lesung Thalia Buchhandlung

Ulrich Kienzle: "Abschied von 1001 Nacht" - Ein Versuch, die Araber zu verstehen 20:15

Leipzig

Ausstellung Universitätsbibliothek, Bibliotheca Albertina NS Raubgut in der

Neues Rathaus

Solidarität durch Kunst II (Visionen und Einsichten verschiedener Künstler) in der Wandelhalle im Obergeschoss 07:30 bis 18:00

(Installationen von Christine Hill) 11:00 bis 18:00

Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Saxonia Paper (Zeichnungen von

STRECKE 16:30, 18:45, SUBMARINE 21:00

Die Kunst des Lichtdrucks (original grafische Werke von zehn zeitgenössischen KünstlerInnen) 10:00 bis 17:00 BStU, Dittrichring 24 Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland (Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur) 08:00 bis 18:00

Galerie EIGEN+ART Leipzig, Spinnereistraße Shop/Like

spinnerei archiv massiv, Spinnereistraße bildarchive 15 (Foto-

DDR zwischen Traum und Wirklichkeit) 10:00 bis 18:00 Naturkundemuseum Johannes Walther: Zwischen Riff und Wüste. Eine Spurensicherung 09:00 bis 16:30

Kino

Universitätsbibliothek 10:00 bis 18:00

Galerie EIGEN+ART Leipzig, Spinnereistraße Shop/Like

Stadtgeschichtliches Museum, Neubau Malimo & Co (Mode in der

17:30, Szenen einer Ehe 20:00

Museum für Druckkunst

Wechselausstellungen: Max Beckmann „Von Angesicht zu Angesicht" und Imi Knoebel „Rosenkranz Kubus X" 10:00 bis 18:00

grafie von Margret Hoppe) 11:00 bis 18:00

Neues Theater (nt) Sterntaler

Museum der bildenden Künste

Puppentheater Sterntaler Die

Weihnachtsgans Auguste (Theater WiWo ab 5 Jahre) 09:30 Lukaskirche Volkmarsdorf KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:00 bis 18:00

Musik Horns Erben Zärtlichkeiten mit

Freunden 20:00

Museum der bildenden Künste

29.

am Silbersee" 19:00

Musik

Café Kafic, Karl-TauchnitzStraße 9 Snailhouse 21:00 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Vio-

Stage Night: Philipp Richter Trio 21:00

Kinder 10:00 Gläserne Privatbrauerei am Reileck Westerndinner "Der Schad

Kino Lux Tortuga - Die unglaubliche

Musik

Moritzbastei

Bühne Oper Halle Die Schneekönigin 19:30 Thalia Theater Halle Republik der

Drei Jahre Prosawerkstatt (Lesung) 20:00 Naturkundemuseum Austausch von Beobachtungen des ornithologischen Vereins zu Leipzig 18:00

Gitarren Club mit Standhaft, Koma, Paul (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) ab 21:00 Anker Kneipe Live: 2 Roses 20:00

Centraltheater

sache(n) - Die Franckeschen Stiftungen auf Ansichtskarten 10:00 - 17:00 Galerie Talstrasse Zeitgenössische Armenische Kunst - Malerei, Grafik, Fotografie und Video Moritzburg EINAR SCHLEEF. Ich bin ein anderer in mir Kunstforum Halle Goldener Himmel - Festtags-, Monatsikonen und Kirchen kalender der orthodoxen Tradition/

LUX.PUSCHKINo HALT AUF FREIER

Flowerpower

loncellokonzert der Klasse Prof. Peter Hörr 19:30

Franckesche Stiftungen Ansichts-

Noch Besser Leben

Telegraph

Centraltheater Schwarztaxi 19:00

pzig 18:15

Kabarett & Theater Sanftwut

Nightlife Bel Etage The Guard - Ein Ire sieht

auf Deutsch 20:30 Auerbachs Keller Dixieland und

wolff, Carolin Fischer, Anke Geißler & Peter Treuner 20:00

Musik

Duke Dukes DJ Wohnzimmer: Das Noels Ballroom Ballroom Pub Quiz

Bühne academixer „Erwischt" mit Ralf Bär-

Klassik Konzerthalle Ulrichskirche Für das neue Programm „chronos“ hat sich das David Orlowsky Trio viel Zeit gelassen. Orlowskys poetisches Klarinettenspiel durchmisst erneut Klangwelten – erschaffen von Gitarre und Kontrabass, verbindet cineastisch entrückte Stimmungsbilder mit fein groovenden Schwebetänzen. Das ist moderne Klassik.

(Installationen von Christine Hill) 11:00 bis 18:00 spinnerei archiv massiv, Spinnereistraße bildarchive 15 (Foto-

grafie von Margret Hoppe) 11:00 bis 18:00 Stadtgeschichtliches Museum, Neubau Malimo & Co (Mode in der

DDR zwischen Traum und Wirklichkeit) 10:00 bis 18:00 Naturkundemuseum

Johannes Walther: Zwischen Riff und Wüste. Eine Spurensicherung 09:00 bis 16:30 maerzgalerie, Spinnereistraße

Malerei und Fotografie von Hans Aichinger, Steffen Junghans, Kai Klahre, Sebastian Schrader 11:00 bis 18:00

Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 Neue

Klavierlieder 19:30 Grassi Museum für Musikinstrumente Sardanapalus: konzer-

tante Aufführung der Oper mit Compagnie Opéra Baroque und United Continuo Ensemble 19:30 Noch Besser Leben

Mäkkeläs Trash Lounge und Clark Nova 20:00 Tonellis Jazz Session 20:00

Nightlife Spizz Piano Boogie Night 20:00 Flowerpower „No Lutscher Music"

mit Amok Alex und „Grolsch Musik Quiz" mit fetten Preisen ab 21:00 Nachtcafé Kitchen House Clubnight

ab 22:00 Chocolate Max Express (live) ab

19:00 Coco Bar, Dittrichring 17

Punschparty ab 20:00 Sweat Club Sweatnessday:

Das Experiment, Schick-A-Delic, Martini 23:00 Noels Ballroom

Minor Swing 21:00 Moritzbastei All you can dance

21:00 Auerbachs Keller

Pianist trifft charmante Sängerin in der Mephisto Bar ab 21:00

Vortrag & Lesung Museum der bildenden Künste

Gespräche über Beckmann mit Dr. Dieter Gleisberg und Dr. Hans-Werner Schmidt 18:00

Neugierig? Mehr erfahren Sie bei uns...

www.ludwig.mazda-autohaus.de

Halle • Dessauer Str. 103 • 06118 Halle • Telefon: 0345 5237790 Halle-Neustadt • Kaolinstraße 1 • 06126 Halle-Neustadt • Telefon: 0345 691020 Merseburg • Simon-Hoffmann-Straße 5 • 06217 Merseburg • Telefon 03461 73710 Find us on ...

November 2011 FRIZZ

27


28-29 Adressen 1111 HA:Terminal 09_07 HA aktuell.qxp 21.10.11 14:53 Seite 28

ADRESSEN K Halle

Theater & Bühnen Anhaltisches Theater Dessau Friedensplatz 1a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 25 11 20 Bürgerhaus / Theater Köthen Hallesche Straße 80, 06366 Köthen, Tel. (0 34 96) 21 47 96 Circus Variete Gr. Steinstr. 30 (Hof), Tel. 6 94 94 80 www.circusvariete.de

Mojo Harz 9, Tel. 1711-5300 www.mojo-bluesbar.de

Georg-Friedrich-Händel-Halle Salzgrafenplatz 1, Tel. 47 22 47

Palette - Café & Tanzbar Gr. Nikolaistr. 9-11, T. 2 09 08 90

Hallsches Brettchen , Böllberger Weg 174, Tel. 12 26 99 92 Historische Kuranlagen Bad Lauchstädt Parkstr. 18, 06246, Tel. (03 46 35) 78 20 Hügelbühne über Ines Gärtner, Hardenbergstr. 6, Tel. 5 22 17 52 Jugendbühne Harlekin e.V. Zur Saaleaue 43 Kiebitzensteiner Händelhalle Salzgrafenplatz 1, Tel. 0173/5653921 Konzerthalle Ulrichskirche Kl. Brauhausstr. 26, T. 2 21 30 21 Märchenteppich Figurentheater, Kl. Ulrichstr. 11, T. 2 03 58 34 THEATER, OPER UND ORCHESTER GMBH HALLE Kasse: Tel. 5110-777 Oper Halle Universitätsring 24, Staatskapelle Halle Universitätsring 24, neues theater halle Große Ulrichstr. 51, Puppentheater Halle Große Ulrichstr. 51 (Eingang Universitätsplatz 2), Thalia Theater Halle Kardinal - Albrecht - Str. 6, Tel. 2 04 05 10

Pasha im Charlottencenter Augustastr. 5, Tel. 2 03 79 47, www.dax-halle.de Phantasie Waldkater Kröllwitz, Am Waldkater 1, Tel. 6 80 11 22 Rockpool e.V. Grenzstr. 19, www.rockpool-ev.de RockStation Hafenstr. 31-33, Tel. 4 72 30 96

Schorre Philipp Müller Str. 78 Tel. 21 22 40 www.schorrehalle.de Studentenclub "Zum fröhlichen Wecker" im G-Punkt 143 Geusaer Str. 88/FH, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 46 26 51 Studentenklub "Kellerclub" Hoher Weg 6 Studentenklub Wärmetauscher (FH Merseburg) Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg

Upperclub Gr. Nikolaistr. 10, Tel. 2 09 08 91

Bürgerhaus „alternativE“ Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73

Theatersportgruppe "Kaltstart" Puschkinstr. 27 Urania 70 - Kulturhaus Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Klubs & Discos Bauernclub Ludwig-Wucherer-Straße 82-85, Tel. 2 02 42 24 DAX im Charlottencenter Augustastr. 5, Tel. 2 03 79 47, www.dax-halle.de Discothek pe1 Großer Sandberg 10, Tel. 01 62 / 04 68 82 27 www.pe1disco-halle.de Flash Disco & Tanzcafé, Leipziger Chaussee 147, Tel. 5 80 12 70 Gosenschänke-Studentenclub Burgstraße 71, Tel. 5 23 35 94 Hühnermanhattan Hordorfer Str. 4

28

ComCenter - Kongresszentrum P.-Müller-Str. 57, Tel. 2 02 39 30 Frauenzentrum Weiberwirtschaft Karl-Liebknecht Str. 34 Jahrhunderthalle Spergau Dürrenbergerstraße 6, 06237 Spergau, Tel. 034446 / 90737 Künstlerhaus 188 e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 23 11 70 Kultur- u. Gemeindezentrum Schafberg 3, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 2 10 24 Eine-Welt-Haus Nachbarschaftszentrum Pusteblume Zur Saaleaue 51 a, Tel. 1 36 74 24

Hotels & Pensionen Ankerhof Hotel Ankerstr. 2a, Tel. 2 32 32 00 Apart Hotel Halle Kohlschütter Straße 5-6, Tel. 52 59-0

ETAP Hotel Halle Peissen Rudolf-Walther-Straße 3, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 70 19 20

Kulturverein Ölgrube e.V. An der Ölgrube 4, 06261 Merseburg, Tel. (0 34 61) 35 27 67

Hotel Eigen Kurt-Wüsteneck-Str.1, Tel. 7 75 56

Point Club K&K Passage, Franckestr. 1

Hotel Konsul Halle/Leipzig Hotelstraße 1, 06184 Dölbau, Tel. (03 46 02) 6 70

FRIZZ November 2011

Café Noir 20er Jahre Bar & Café Kl. Ulrichstr. 30, Tel. 0178 - 1 33 32 02

Maritim Hotel Riebeckplatz 4, Tel. 5 10 10 Pension Dessauer Hof Paracelsusstr. 9, Tel. 2 90 90 29 Ramada Hotel Hansaplatz 1, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 64 70 Schlosshotel Schkopau Am Schloss, 06258 Schkopau, Tel. (0 34 61) 7 49-0

Waldhotel Otto-Kanning-Str.57, Tel. 5 50 43 27

Jugend Das Spielehaus Franckeplatz 1, Haus 32, Tel. 6 82 55 28

China-Restaurant „Pavillon“ Torstr. 40, Tel. 47 88 35 66 Deix Café- Kneipe- Biergarten Seebener Str. 175, Tel. 5 22 71 61 Don Camillo 1. Kirchenbierpub "Sündenpfuhl" Sternstraße 3, Tel. 2 90 10 56

Dinner For One Café & Filmkeller, Gr. Brunnenstr. 2, Tel. 5 32 28 27

Café Nöö - Reformhaus Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 09 08 90 Palais S Café/Bar/Restaurant Ankerstraße 3c, Tel. 9 77 26 51 Peißnitzhaus Peißnitzinsel,Tel. 2 39 46 66

Freizeitschule des Waldorfvereins e.V. Lauchstädter Straße 24/28, Tel. 1 20 23 81

Jugendclub Heide Nord Blumenauweg 49, Tel. 6 84 88 22 www.jugendclub-heidenord.de Jugendtanztheater ellaH Tel. 5223142, www.tanztheaterellah.de Kinder- & JugendHaus e.V. Züricher Str. 14, Tel. 9 59 60 49 Kinderland Halle e.V. Kl. Ulrichstraße 1 Kreative Kinderwerkstatt Kindermuseum Halle e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 9 77 27 97 Mädchentreff „Just Girls“ Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Robert-Franz-Ring 22 Offener Kinder- und JugendTREFF Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Spikker e.V. - Medienzentrum SA Böllberger Weg 172, Tel. 2 90 01 30

Cafés & Kneipen Alchimistenklause Reilstraße 47, Tel. 5 23 36 48 Altes Postamt Bernburger Str. 25a, T. 4 70 16 55 bewaffel dich Neumarktstr. 9 Biolokal les glycines Richard-Wagner-Str. 57, Tel. 4 70 51 43

Tel. 1 71 59 73

Orienta Syrisches Restaurant, Am Treff 1, Tel. 6 78 21 20 freistil Fotostudio Hansering 7, Tel. 2 03 65 38 www.freistil-8.de

Evangelisches Jugend- & Studentenhaus Puschkinstr. 27

Jugendclub "Eule" Ouluer Straße 8a,

Nour Uniring 8, Tel. 47 89 98 38

Diebels am Händelhaus Händelhauskarree / Kleine Marktstraße 3, Tel. 212 58 84

Der LernLaden Hackebornstr. 4, Tel.2 09 30 33

Jugendbildungsstätte Villa Jühling e.V. Semmelweisstraße 6, Tel. 5 51 16 99

N 8 - Café-Dinner-Bar Große Nikolaistr. 8, T. 2 00 29 20

Rucolla - Naturkostbar Ludwigstraße 37, Tel. 0179-1451042 Ratsherrenklause Rathausstr. 14, Tel. 2 08 27 58 Elfmeter Sky Sportsbar Reilstr. 14, Tel. 0163/1634113 Eiscafé Zum Softi Leipziger Straße 83 Enchilada Restaurant y Bar mexicano Universitätsring 6, Tel. 6 86 77 55 Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, Tel. 21 22 00 Evergreen Ludwig-Wucherer-Str. 75, Tel. 2 90 12 29 EXIL Burgstr. 62, Tel. 9 59 29 04 Flowerpower Musikkneipe Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Strieses Biertunnel Schulstraße, Tel. 5 12 59 48

VL / Ludwigstrasse37 (Kellnerstraße e.V., Ludwigstr. 37

Thalia-Gewölbe Thaliapassage The Connoisseur (Scottish Pub & Whisky Store) Kleine Ulrichstraße 29, Tel. 96 09 58 0 The Fiddler Große Ulrichstraße 37, Tel. 5 82 18 54

Gasthof Zum Schad Kl. Klausstr. 3, Tel. 5 23 03 66

Triangel Café Carl-Schurz-Str. 12, T. 4 78 73 12

Gasthof & Pension Hause Burgstr. 70, Tel. 5 22 63 98

Unikum Halle Rock & Sports Bar, August Bebel Str. 2, T. 2 02 13 03 www.unikum-halle.de

Hallesches Brauhaus Gr. Nikolaistr. 2, Tel. 21 25 70 Kaffeeschuppen Kl. Ulrichstraße 11, T. 2 08 08 03

Wirtshaus Schwejk August-Bebel-Straße 52, Tel. 4 78 99 66 Potemkin Kleine Ulrichstr. 27, T. 9 60 64 91

Zimmer frei Kneipe-Kultur-Genuß Kohlschütterstr. 9 Tel. 0178 - 1 43 80 25

Tel. 1 71 59 73

Villa del Vino Ankerstr. 15, Tel. 8 07 07 60 Welsh Black Lounge Sternstr. 6, Tel. 2 09 86 27

Restaurant „kleines Ross restaurant & bar“ Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Zwei Zimmer, Küche, Bar Reilstr. 133, Tel. 27 98 18 37

Kinos CINEMAXX Halle Charlottenstr. 8, Tickets 01805/ 24 63 62 99

Knoll’s Hütte Waldstraße 33, Tel. 5 51 14 22 Krug zum Grünen Kranze Talstraße 37, Tel. 2 99 88 99 Last Exit / Indoor-Biergarten Reilstr. 38, Tel. 1 35 01 21

Kulturverein Objekt 5 Seebener Str. 5, VeranstaltungenTel. 478 233 67 Fax 478 233 68 Karten-Tel. 478 233 69 Gastro-Tel. 478 2 33 60 www.objekt5.de Markt-Wirtschaft Kaulenberg 5, Tel. 2 00 25 50

Gasthof zum Mohr Burgstr. 72, Tel. 5 20 00 33

Gaststätte Roeßing Ludwig-Wucherer-Str. 60, Tel. 5 17 06 41

Café Zwöö & Zwöö-Klub (ZK) Reilstraße 107, Tel. 5 23 99 65, 0176 / 23 24 62 62

Roter Horizont Tee & Kaffee-haus Kl. Ulrichstr. 27, Tel. 77 92 64 3 Spätschicht Torstraße 20, Tel. 2 90 38 88 Internetcafé Speed Cafe, Bar, Games Waisenhausring 16 (neben Ritterhaus), T. 69 49 27 27

Bel Etage Philipp Müller Straße 52 Wenzel Prager Bierstuben Gr. Nikolaistr. 9 - 11 Tel. 47 04 99 80

Hotel "Europa" Delitzscher Str. 17, Tel. 5 71 20

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, 06110 Halle

Bar Haley Rockabilly Bar Kl. Ulrichstr. 30 Tel. 0177-8 64 07 31 Black Angel (Fetish + GothX) Ludwig-Wucherer-Str.42, Tel. 0171/ 6 72 63 19

Dormero Hotel Rotes Ross Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Filmclub Merseburg e.V. Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg, www.filmclub-merseburg.de Lux - Kino am Zoo Seebener Straße 172, Tel. 5 23 86 31

City Hotel "Am Wasserturm" Lessingstraße 8, Tel. 2 98 20 Dorint Hotel Charlottenhof Dorotheenstraße 12, Tel. 2 92 30

Zum Ritter Mittelalterliche Burgschenke, Sternstraße, Tel. 2 94 30 27

Szene

InterCityHotel Halle Neustädter Passge 5, Tel. 69310

JFE "Roxy" Offenbachstr. 23, Tel./Fax 8059124

TURM Friedemann-Bach-Platz 5

Miller’s - American Bar Dorotheenstr. 12, Tel. 2 02 53 33

Moon Sternstr. 8, Tel. 9 59 43 16

JBBZ "Wasserturm" Hardenbergstr. 23, T. 2 03 19 76

Zentren

theatrale Waisenhausring 2, Büro: Tel. 5 32 38 41

Café nt Gr. Ulrichstraße 70, T. 2 05 02 32

Hotel & Restaurant Lauchstädter Hof Markt 15, 06246 Bad Lauchstädt, Tel. (03 46 35) 2 05 87

Arc-Hotel Hallesche Straße 1, 06184 Dieskau, Tel. 5 80 20

Bergschenke Kröllwitzer Straße 45, Tel. 2 11 88 55

Theater Apron Postadr. Reilstr. 50, Tel. 6 78 24 74, www.apron.de

Café Sedir Universitätsring 22, Tel. 0160 - 99 52 80 43

shoot club @ altes Ziehwerk Eilenburger Chaussee 68, 04599 Delitzsch

Weinbergclub e.V. WolfgangLangenbeck-Str. 3, T. 5 50 51 61

Tanztheater ellaH Tel. 21 37 95 51, www.tanztheaterellah.de

Hotel & Restaurant Dorotheenhof Leipziger Str. 43, 06780 Zörbig, Tel. (03 49 56) 2 00 61

Schloss Teutschenthal Haupt- 30, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 38 00

Schloss Goseck Burgstr. 53, 06667 Goseck, Tel. (0 34 43) 28 44 88

Steintor-Varieté Am Steintor 10, Tel. 2 97 70 12 oder 2 97 70 13, Ticket-Service: 2 02 97 71

Café Halbstark Burgstraße 65, Tel. 5 22 35 55

SFC Single-Freizeit-Club Halle, Breite Str. 3, Tel. 4 70 48 53

schillerBühne Halle Post: Ulestr. 1, Tel. 38 80 474 Spielstätte: Mohrensaal (im Gasthof Mohr, Burgstr. 72)

Sprechbühne Uni Halle, Sprechwissenschaft, Advokatenweg 37 Tel. 5 52 44 61 www.sprechbuehne.uni-halle.de

Hotel Landsberg Florian-Geyer-Straße 4, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 3 26 00

Bootsschenke Marie Hedwig Riveufer 11, 06114 Halle Brohmers bar-café-musik Bernburger Str. 9

Lux.Puschkino Kardinal-Albrecht-Str. 6, Tel. 2 04 05 68 Lucy Burgstr. 48, Tel. 1 71 77 40 Zum Groben Gottlieb Gr. Märkerstr.20, Tel. 2 02 88 72

Bruchbude Zscherbener Landstraße, Tel. 6 90 55 55 Café am Museum Triftstr. 1 Café Bar Czech Mittelstraße 7, Tel. 1 35 35 46 Café „New E“ Kl. Ulrichstr. 26, Tel. 2 03 50 20

Lujah Kleine Ulrichstr. 36, T. 4 78 99 00

Zanzibar & Restaurant, Universitätsring 6 a, T. 6 86 74 20

the light cinema Neustadt Centrum Halle, Tel. 2 09 39 87

Zu Marleen Erlebnisrestaurant Raffineriestr.1, Tel. 6 85 67 00 www.zumarleen.de

ZAZIE Kino Bar, Kleine Ulrichstr. 22, T. 7 79 28 05, www.kino-zazie.de


28-29 Adressen 1111 HA:Terminal 09_07 HA aktuell.qxp 21.10.11 14:53 Seite 29

ADRESSEN Halle M

Sport & Fitness American Bar & Bowling Augustastraße 5, Tel. 2 00 35 95 Ankerhof Bowlingbar Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 99 Ankerhof Fitness-Club Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 94 Ballettschule Scarlett Burkhardt Gr. Ulrichstr. 48, Tel. 1 22 27 96

Sportpark Halle Delitzscher Str. 63, T. 5 63 55 22 Beesener Str. 39-40, T. 1 70 15 31 Sportstudio GALAXY Südstadtring 90 (im KauflandCenter), Tel. 1 21 14 31 Sportstudio Ladies First Das Sportstudio für die Frau, Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 30 SPAR FITness 24 Das 24 Stunden-Studio, Wörmlitzer Str. 16, T. 12 27 69 41

Bike Insider Radshop / Verleih / Service, Mansfelder Straße 43, Tel. 2 09 09 32

Squashcenter "winners point" Selkestraße 7, Tel. 6 90 30 90

Body & Soul Kl. Klausstraße 2, Tel. 2 02 28 54

Studio 4 Tanzstudio, Kleinschmieden 4, T. 6 86 71 04

Böllberger Sportverein e.V. Böllberger Weg 181c, Tel. 7 80 54 03 Bowl Oase Hermesstr. 17 Bowlingtreff An der Eslsmühle, Tel. 69 18 00 clever fit Halle Burgstr. 33, Tel. 68 45 91 90, www.clever-fit.com Eissport-Halle Gimritzer Damm 1, Tel. 68 58 83 Fitness Company Trothaer Str. 14, Tel. 5 32 29 29 fitness oase Heideringpassage 2, Tel. 6 85 18 12 www.fitnessoase-halle.de Fitnessclub 59 Große Ulrichstr. 59, Tel. 2 00 24 41 www.fitnessclub59.de Fitness Treff EKZ Eselsmühle, Weststr. 3, Tel. 6 90 46 85 Ganpati Yoga Zentrum Kleine Klausstr. 2, T. 2 03 31 15 Gesundheitsstudio Stadtforststr. 104, Tel. 5 51 04 30

Schwimmclub Halle Holzplatz 7a, Tel. 1 21 74 14 Soléi Floatarium Eichendorffstr. 10, T. 5 23 75 89

Halloren- und Salinemuseum Mansfelder Str. 52 Tel. 2 02 50 34 Historisches Waisenhaus der Franckeschen Stiftung Franckeplatz 1, Haus 1, Tel. 2 12 74 50

Elterntelefon kostenfrei und anonym Mo + Mi 9-11, Di + Do 17-19 Uhr (08 00)1 11 05 50 Evangel. Beratungsstelle Kl. Märkerstr. 1, T. 2 03 10 16

faz halle- CVJMFamilienzentrum Halle Geiststraße 29, Tel. 2 02 63 84

Tanzclub Schwarz-Silber Halle e.V. Merseburger Str.237, Tel. 1 20 02 45

Kunstverein "Talstrasse" e.V. Talstraße 23, T. 5 50 75 10

Frauenschutzhaus für gewaltbetroffene Frauen Tel. 4 44 14 14

Tangostudio Halle Gr. Ulrichstr. 9, T. 0177 - 5 49 11 51 www.mirjam-tango.de

Landesmuseum für Vorgeschichte Richard-Wagner-Str. 9-10, Tel. 52 47 30

Tanzbetrieb RAUM.TANZ.KUNST Hordorfer Str. 4, Tel. 0179 - 3 28 65 04 www.tanzbetrieb-halle.de

Manufaktur Atelier für Textiles Gestalten / Kurse Gr. Märkerstr. 23/24 Tel. 0173 / 9 56 53 35

Friedenskreis Halle e.V. Gr. Klausstr. 11, T. 27 98 07 10 Friedensbibliothek T. 27 98 07 30

Tanzschule de la dance Raffineriestr. 31, Tel. 5 22 62 83

Museum Schloss Bernburg 06406 Bernburg, Schloßstr. 24, Tel. (0 34 71) 62 50 07

Tanzschule Eichelmann Reilstraße 59, Tel. 5 23 31 31

Museum Schloss Neuenburg Schloss 1, 06632 Freyburg an der Unstrut, Tel. (03 44 64) 3 55 30

Tennispark "First Service" Gottlieb-Daimler-Str. 7, 06188 Queis, T. (03 46 02) 5 05 57 Well Come Lady Fittness Augustastr. 6-8, Tel. 2 90 00 57

Museum Synagoge Gröbzig Lange Straße 8-10, 06388 Gröbzig, Tel. (03 49 76) 2 22 09 Raum HELLROT Martha-Brautzsch-Str. 19, Tel. 2940651, www.raum-hellrot.de Realismusgalerie obenauf Frohe Zukunft 1, 06118 Halle Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 2 12 59-0 Zeitkunst Galerie Kleine Marktstraße 4, Tel. 2 02 47 78

Rat & Hilfe

Yogalance am Reileck Reilstr. 133, Tel. 0176 - 20 30 50 03, oder (0345) 52 35 888 www.yogalance.de

Yogazentrum Halle Inh.: Josephine Aspasia Améy Humboldt Str. 14, Tel. 0179 - 7 31 63 27, oder (0345) 1 71 52 92 Zen-Dojo Halle e.V. Ludwigstr. 37

Museen & Galerien AKI-Galerie (AK Innenstadt) Schmeerstr. 25, Tel. 2 90 01 21

Saunadom Wellnessoase und Restaurant OT Seeburg Nordstrand 1 06317 Seegebiet Mansfelder Land Tel. (03 47 74) 4 15 69 www.saunadom-seeburg.de

Händelhaus Große Nikolaistraße 5, Tel. 50 09 00

Eine-Welt-Haus Halle e.V. Beratung In- & Ausländer Schopenhauer Str. 3, Tel. 5 29 42 61

Kunst und Keramik im alten Fischerhaus Talstr. 33, Tel. 5 50 70 14 + 5 50 29 57

Maya mare mexikanisches Bade- & Saunaparadies, Fitnessclub Beesen / Am Wasserwerk, Tel. 77 42-0

Saaleperlen e.V. schwul-lesb. Sportverein, Geiststr. 56, Tel. 5 16 18 46

Geiseltalmuseum Domstraße 5, Tel. 5 52 61 35

Drogen-Info-Tel. "Highline" (03461) 461 461 (Di. 18-20 Uhr)

Tanzclub ROT-Gold Halle e.V. Rigaer Str. 15, Tel. 12 09 937

Kur- und Freizeitbad "RIFF" Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick, Tel. (03 43 45) 7 15-0

Pilatesstudio Mitte Große Ulrichstr. 4, Tel. 0178-6834135 www.pilatesstudio-halle.de

Galerie im Volkspark Burgstraße 27, Tel. 5 23 86 99

DROBS Jugend- & Drogenberatungsstelle Am Moritzzwinger 17, Tel. 5 17 04 01

Studio Bella Gr. Ulrichstr. 59/60, T. 5 32 33 30

Kampfkunstverein Yamabushi Dojo e.V., PF 201030, Tel. 5 60 42 37

Paramount Sport by Wosz Torstr. 38 -40, Tel. 2900797

Galerie Gross / Fundgrube Alter Markt 33, Tel. 2 03 35 53

DRK-Schwangeren-und Familienberatung Wolfgang-Borchert-Str. 75-77, Tel. 6 87 01 43

Kunst Halle e.V. Kunsthalle Villa Kobe, Philipp-Müller-Str. 65, Tel. 4 78 92 07

Heide Sauna Kurt Eichel Str. 1, Tel. 5 51 15 52

Mrs. Sporty Inh. Claudia Heinrich-Hahne Geiststr. 32, Tel. 6784060, www.mrssporty.de

Galerie 5ünf Sinne e.V. Lerchenfeldstr. 15, Tel. + Fax 2 03 58 65

Anhaltische Gemäldegalerie Puschkinallee 100, 06846 Dessau, Tel. (0340) 61 38 74 Archäologisches Museum Universitätsplatz 12 Beatles Museum Alter Markt 12, Tel. 2 90 39 00 Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus Große Märkerstraße 10 Doppelkapelle und Museum Landsberg Hillerstraße 8, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 2 06 90

AIDS-Hilfe Halle / S.A. Süd e.V. Böllberger Weg 189, Tel. 582 12 70, Beratung: 1 94 11 www.halle.aidshilfe.de amnesty international Tel. 5 32 16 10 Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle e.V. Große Klausstr. 11, Tel. 20 02 74 6

Familien- & Einzelberatung, Mediation Tel. 5 23 00 70

Geburtshaus im IRIS-Regenbogenzentrum Schleiermacherstr.39, Tel. 9191691 eva-riffert.hebamme.net Hebammenpraxis in Poli Reil Reilstr. 129a, Tel. 5294138, 01 63 / 2 85 40 76, 01 72 / 9 05 79 82

Suchtberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Trakehner Str. 20, T. 8 05 70 66 Senioren-Kreativ-Verein e.V. Böllb. Weg 189, Tel. 2 98 40 91 Streetwork Projekt Zerbster Str. 14, Tel. 8 06 27 90 Telefonseelsorge (bundesweit) (0800) 1110111 od. (0800) 1110222 (24 Stunden kostenlos)

IRIS Regenbogenzentrum Beratungsstelle, Schleiermacherstr. 39, Tel. 5 21 12 32 Jugendwerkstatt Frohe Zukunft e.V. S.C.H.I.R.M.-Projekt R.-Ernst-Weise-Str.8 Tel. 29 98 99 65 www.schirm-projekt.de K.I.E.Z. - Kulturelles Info- & Einwohner-Zentrum e.V. Bertolt-Brecht-Straße 29/29 a, 06844 Dessau, T. (0340) 21 20 32 Kinder- und Jugendtelefon Telefonieren zum Nulltarif (bundesweit): (0800) 111 0 333

ASB-Arbeiter-Samariter Bund Hordorfer Str. 5, Tel. 29 29 90 AWO-Begegnungsstelle "Dornröschen" Halloren Str. 31a, Tel. 8 05 99 82

Kosmetik- & Fusspflegestudio Bettina Biering Leipziger Straße 64 (Innenhof), Tel. 9 77 28 83

Bauchgefühl Hebammenpraxis, Geburtshaus Hansering 9, Tel. 4 70 06 07 www.bauchgefuehl-halle.de

Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Murmansker Str. 16, T. 4 72 11 35 Landesfilmdienst für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. An der Waisenhausmauer 5, Tel. 20 90 160

Behinderten-Beratung des Gesundheitsamtes Halle Taubenstraße 4, Tel. 50 22 73

NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 02 16 18

Caritas-Beratungsstellen Bernburger Straße 12-13, Tel. 5 81 29 50

Pflaster e.V. Schülershof 12, Tel. 2 90 21 12

Caritas/DRK-Beratungsstelle für Ehe, Familie & Erziehung Dammstr. 3, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 33 39 00

Pro Familia Wilhelm-von-Klewitz-Str. 11, Tel. 7 74 82 42

Deutscher Kinderschutzbund Anhalter Platz 1, Tel. 7 70 49 87

Streetwork-Projekt Trakehner Str. 20, Tel. 0177/8743307 Tel. 0176/28489943

Dornrosa -Frauenselbsthilfe e.V. Karl-Liebknecht-Str. 34, Tel. 2 02 43 31

Schwules Überfalltelefon Hilfe & Beratung: Tel. 19 22 8

Täter-Opfer-Ausgleich Hordorfer Str. 5, Tel. 2 92 99 28 teilAuto e.V. Car-Sharing Scharrenstr. 9, Tel. 2 92 97-0 Umweltbibliothek Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 00 27 46 Universitätsbibliothek August-Bebel-Straße 13/50, Tel. 5 52 22 09 Zoo Halle Fasanenstraße 5a, T. 5 20 33 00, www.zoo-halle.de

Veranstaltungstechnik

unicef - Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Kuhgasse 5, T. 6 82 59 87 Verbraucherzentrale Sa.Anh. Steinbockgasse 1, Halle, Tel. 2 98 03 11; Bitterfeld, Tel. (0 34 93) 4 13 83; Dessau, Tel. (0340) 21 28 90 Weiberwirtschaft Frauenzentrum Robert-Franz-Ring 22, Tel. 2 02 43 31 Wildwasser e.V. Verein gegen sex. Gewalt an Mädchen und Frauen, Händelstr. 7, Tel. 5 23 00 28

Sonstiges

R & R Pro Audio UG Berliner Str. 237, Tel. 5 60 09 42 24h onlineshop: www.deejaydiscount.de

Info & Vorverkauf Halle ticket im Haus des Buches, Markt 3, Tel. 9 77 27 40 Theater- und Konzertkasse Gr. Ulrichstr. 51, Tel. 2 05 02 22 Studiobühne Bella Soso Gr. Ulrichstr. 59 / 60, Tel. 5 32 33 30 Stadtmarketing Halle(Saale) GmbH Marktplatz 13, Tel. 1 22 79 10

IB Orientierungshaus Notübernachtung u. Beratung für Jugendl., Ludwig-Wucherer-Str. 63, Tel. 5 30 14 90 Interessenverband ISUV / VDU e.V. Unterhalt und Familienrecht, Kontaktstelle Halle - Herr Adolf Schilling, Tel. (03462) 21 19 21

Stadtbibliothek Halle Salzgrafenstr. 2, Tel. 2 21 47 20

Tierschutz Halle e.V. Birkhahnweg 34, Tel. 5 63 61 36

HerzLicht e.V. Hafenstr. 31 - 33, Tel. 67 82 190

Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Merseburger Straße 246, Tel. 5 20 41 10 / 11

Begegnungs- & Beratungszentrum "lebensart" e.V. Oleariusstr. 9, Tel. 2 02 33 85

Studentenwerk Halle Wolfgang-Langenbeck-Str. 5, Tel. 6 84 7-0, Psychosozialb.: 7 74 82 06/7, Sozialb.: 6 84 73 18

Ticket Galerie im Stadtcenter Rolltreppe, Gr. Ulrichstr. 60, Tel. 6 888 6 888 www.ticketgalerie.de Auto Ambulanz Kettmann Jahnstr. 10, Tel. 5821955, 0173 - 5 85 73 92 Botanischer Garten Am Kirchtor 3, Tel. 5 52 62 71 Buchhandlung Molsberger Bischofstr. 11, Tel. 2 02 86 83 Bücherei Molsberger Steinweg 50/51 Eine-Welt-Laden Schmeerstr. 10, Tel. 2 90 10 49 Filmclub Dostoprimeltschatelnosti Enterprises e.V. Tel. 3 88 91 78 format filmkunstverleih Geiststr. 42, Tel. 2 39 22 02 www.format-filmkunstverleih.de FITTENS Car-Beauty-Center Köthener Str. 24, Tel. 6 84 64 27 www.fittens.de Flying Cocktail Bar Humboldtstr. 12, Party- & Veranstaltungsservice, Tel. 8 06 10 85 Kath. Gemeinde Heiliges Kreuz Gütchenstr. 13 Lehmanns Fachbuchhandlung Universitätsring 7, Tel. 21 21 50 Lernladen Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 Nuclear Blast Leipziger Str. 64 (Galerie Leipziger Hof), T. 6 94 96 66 Radio Corax 95,9 Unterberg 11, Tel. 4 70 07 45 RaumflugPlanetarium Peißnitzinsel 4a, Tel. 8 06 03 17 Spielehaus Franckeplatz 1/ Haus 32

TiM Ticket Passage Galeria Kaufhof, Marktplatz, Tel. 2 02 97 71 Tourist-Information Halle Marktplatz 13, Tel. 1 22 99 84

Bitterfeld – Wolfen Wasserzentrum Bitterfeld 06749 Bitterfeld -Wolfen Berliner Str. Telefon: 03493/922957 www.wasserzentrumbitterfeld.de Industrie- und Filmmuseum Bunsenstraße 4 06766 Bitterfeld -Wolfen Telefon: 03494 -636446 www.ifm-wolfen.de Kulturhaus Wolfen 06766 Bitterfeld-Wolfen (Wolfen) Puschkinstraße 3 Telefon: 03494/66266 www.kulturhaus-wolfen.de

Dessau Beatclub Schlachthofstr. 25 06844 Dessau Tel.: 0340 2660-226 Bauhaus Dessau Gropiusallee 38 06846 Dessau-Roßlau Tel.: (0340) 6508-250 Marienkirche Schlossplatz 06813 Dessau Tel.: (03 40) 2 04-15 41 HANGAR Veranstaltungszentrum Kühnauer Str. 163 06846 Dessau Tel.: 0340 6612265

November 2011 FRIZZ

29


30-31 Kleinanzeigen 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 15:02 Seite 30

KLEINANZEIGEN K Halle

Impressum November 2011 Halle Nr. 47

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Katharinenstr. 21-23, 04109 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: http://www.halle-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Halle Gerd Behrendt: (0345) 2 08 04 50 buero@halle-frizz.de Barfüßerstr. 7, 06108 Halle/Saale Fax: (0345) 2 08 04 52

Chefredakteur Eike Käubler (redaktion@halle-frizz.de) Redaktion: Juliane Sesse, Volly Tanner, Steffen Schellhorn (Fotos), Anne Röder, Andreas Neustadt, Katja Hofmann, Anika Garz, André Schinkel, Stefanie Kirsch, Julia Grubitzsch (Volontariat)

Anzeigen überregional Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51 Fax: (0345) 2 08 04 52

Termine Steve Behrendt: termine@halle-frizz.de

Satz & Layout Axel Kohout, Michael Nonn (Leitung)

Druck Messedruck Leipzig GmbH 04316 Leipzig, An der Hebemärchte 6

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende. Redaktions- und Anzeigenschluss für die Dezemberausgabe ist der 15. November.

ER SUCHT SIE

AUTO AMUBLANZ KETTMANN

Großer Ritter (33, 1,84, bl.-gr. Augen, mit eigener Burg, sehr schmuck und sportl.), sucht schlanke und hübsche Prinzessin z. Pinguine entführen und Harfe spielen. Tel. 0151-56080354

KfZ-Meisterbetrieb

34-jähriger Single aus Chemnitz sucht dich zum näher kennen lernen. Tel. 0174-7693116

Wir begrüßen die studierenden Neuzugänge in der heimlichen Kulturhauptstadt Europas und hoffen, Ihr seid nicht alle mit dem Radl da.

Er, 37, 1,55m, aus Leipzig sucht die Frau fürs Leben. Du solltest humorvoll, lustig, sehr treu, ehrlich, sexy, schlank, hübsch, braungebrannt, sehr lieb sein und auch auf der Suche nach einer ernsten , ehrlichen, treuen, festen Beziehung. Tel. 0151-54929707

Kette, Frank und Pfleger Fritze

Sex & Co Zwei verr. Hühner su. lieb.bed. Gockel für ganz heissen Spaß 0174/1401212 Naturveranl. Herrin, 38 sucht d. pass. Gegenst., g. älter als erz.will. Obj./Lustskl. f. fess. erot. Sp. uvm 0177/6299321

Ralf Kettmann Telefon: 03 45 – 5 82 19 55 Jahnstraße 10, 06112 Halle Notruf: 0173 – 5 85 73 92 www.autoambulanz.de

Rassige, schlk. Sie, 38, tolle Ow 80DD, gefühlv. bietet d. liebbed. Ihn o. Hobbyf. a. ält. Herr priv. Genuß v. Zart – dom. 0172/4704991 Attr. Paar, bi, sexy su. Netten, niveauv. Ihn, a. ält (oder Fotofreund) f. priv. prick. Erot. Sp. + Std. Lust? 0174/4363089 Mutter+Tochter 36+56 m. gr. Tittis su. erot. Abenteuer 0173/4644808 Junger Mann mit guter Ausdauer verwöhnt Damen/ Girls tabulos. Tel. 0176-27000081 Er, 36 J., 1,76m, 80kg, sportl., ras., gut bestückt, sauber, steht fr Sie oder Paar zur Verfügung, auch für Hotel und ohne fin. Interessen. Tel. 0176-34600072

Jobs Plakatierer für Werbeflächen in Leipzig + Halle gesucht. Gewerbeschein/KFZ erforderlich. Bewerbung an: jb@addmission.de Fragen unter: 0341-9004430

Sie, 30, mollig, Er, 34, schlank suchen Frau oder Paare (20 bis 40J.) aus Sachsen, Sachsen-Anhalt fr erotische Stunden. Tel. 0172-4964524

Wohnen Sonnige 3-Zimmer Whg. sucht Nachmieter ab 1.12, Tel. 0345/2901512

Jung. attr. Mann, gut bestückt, sucht reife Frau, gern dick, für erot. Treffen. Tel. 0176-76525316 Bin m., 51 und suche eine reife Frau aus Halle für erotische Treffen o.f.I. Tel. 0160-8050341

Kurse/Projekte Indiv. Nachhilfe in MA., PH., CH., Engl., L., R., S., Tel. 0341/9802739 Tanzkurse und Raumvermietung. Infos unter www.tanzbetrieb-halle.de

VERKAUFE Musik

DDR-Faltboot mit Segel und Steuereinheit für 650 Euro. Tel. 0171-7266877

Kleingewerbe Einmalige Fotos bei www.fotoist.de Jetzt Aktionspaket sichern!

Geile Livemugge gefällig? HYPERLINK "http://www.halle-barde.de/"www.hallebarde.de Akustische Gitarre + Gesang. Springsteen, U2, Clapton, Young, Dylan, Stones, Maffay, Maahn 0177/3108847

Das Magazin

Foto: Gerd Altmann & ThreeDee / PIXELIO

macht’s möglich

30

FRIZZ November 2011

Allerlei FeWo im Wallis / Schweiz, Musikdorf Ernen für 4-5 Pers. Zu verm. Wander- u. Skiparadies am gr. Aletschgletscher www..flühblümli.ch, k.mo@ewecom.ch


30-31 Kleinanzeigen 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 15:02 Seite 31

KLEINANZEIGEN Halle M Das Geheimnis: Sha hun Massagen, die unter die Haut gehen 0345/52516918 www.massagestudio-sha-hun.de Junge Männer von 18-24 zum Fotografieren gesucht! Taschengeld ks468@gmx.net Freie Kunstakademie Leipzig (Mal- und Zeichenkurse, Aktstudium, offene Malwerkstatt, Workshops) Infos unter: www.fk-leipzig.de Männl., ledig, 34, 1,80, schlank, sucht nette Sie für Kino, Wellness, Sport, u.v.m. Tel. 0163-4138149

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Dezemberausgabe ist der 15. November BITTE VOLLSTÄNDIG UND IN GROSSBUCHTSTABEN AUSFÜLLEN!

Kleinanzeigenauftrag

Ihre Daten: NAME, VORNAME

Ihre Kleinanzeige erscheint in der nächsten Ausgabe von Stadtmagazin in der Region Leipzig/Halle

Art der Anzeige: privat

Preise: gewerblich

Chiffre: JA

NEIN

Rubrik: Sie sucht Ihn

STRASSE, NUMMER

Verkaufen

Er sucht Sie

Kleingewerbe

Sie sucht Sie

Kurse/Projekt

PLZ, ORT

Private Kleinanzeigen: (bei Chiffre plus Chiffregebühr!)

1. Anzeige Die ersten 2 Zeilen kostenlos jede weitere Zeile 2,20 Euro ab 2. Anzeige pro Ausgabe Die ersten 2 Zeilen 2,75 Euro jede weitere Zeile 2,20 Euro Jeder Gruß (2 Zeilen) 1,10 Euro Gewerbliche Kleinanzeigen: 2 Zeilen 15,40 Euro jede weitere Zeile 5,50 Euro

Er sucht Ihn

Wohnen

Grüße

KFZ

Belegheft

2,– Euro

Reisen

Allerlei

Rechnung

2,– Euro

Job

Musik

Chiffregebühr

5,50 Euro

Kaufen

Sex & Co

Eintrag fett

5,50 Euro

Zahlungsart : Bar Zahlungsbetrag in Euro:

Scheck liegt bei

Einsendeschluss ist der 10. des Vormonats per Post an: Neu & Gierig Medien GmbH, Barfüßer Str. 7, 06108 Halle

plus Mwst.

TELEFON (FÜR EVENTUELLE RÜCKFRAGEN)

DATUM

UNTERSCHRIFT

1 2 3 4 5 Kleinanzeigen können nur mit diesem Coupon aufgegeben werden. Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages. Veröffentlichungsrechte behalten wir uns vor. Gewerbliche Kleinanzeigen dürfen nicht mehr als 10 Zeilen nach obigem Raster beinhalten. Bei Chiffre-Anzeigen werden die Zuschriften gebündelt zweimal monatlich zugestellt. Telefonische Anzeigenaufnahme ist nicht möglich. Kontaktanzeigen ohne Chiffre-Nummer sind nur möglich, wenn der Anzeigencoupon Name und Anschrift enthält, zur Überprüfung der Angaben legen Sie uns bitte eine Kop ie des Pers onal au sweis es und d er l etzt en Tel efon- Rec hnung (Ausschnitt: Name, Adresse, Telefon-Nr. und Datum) oder Kundenauftrages (z.B. Free & Easy) bei. Der entsprechende Betrag ist bar oder in Briefmarken beizulegen. Für die Inhalte der Kleinanzeigen übernimmt der Verlag keine rechtliche Haftung.

September 2007 F...Z

31


32-33 Kultur 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 17:35 Seite 32

KULTUR N Text: Juliane Sesse

Abends in Halle durch die Galerien streifen? Das ist am 26. November wieder möglich, wenn verschiedenste Galerien und Geschäfte mit angewandter und dekorativer Kunst zum „Langen Abend der Galerien“ laden. Einige haben eigens für diesen Tag Programme initiiert. So wird beispielsweise in der Galerie von Dr. Stelzer und Zaglmaier um 19.30 Uhr eine Lesung aus „7 skurrilen Geschichten“ mit Texten von Peru John und Jennifer Sonntag stattfinden. In der Galerie Nord können unter dem Motto „Backen für Horn“ von halleschen Künstlern gebackene

K Ballett von Tomasz Kajdanski in Dessau

Wieder im Spielplan des Anhaltischen Theater Dessau ist das Ballett „Der Widerspenstigen Zähmung“ von Tomasz Kajdanski. Nach der Komödie von William Shakespeare hat Kajdanski eine Choreografie geschaffen, die vor Lebensfreude sprüht. Die spritzi-

Foto: Nicolaus-Johannes Heyse

K 7. Langer Abend in Halle

Der Widerspenstigen Zähmung

Foto: Claudia Heysel

Galerien öffnen

Sterntaler

Plätzchen in historischen Keksdosen erworben werden. Der Erlös soll dann der Restaurierung einer Bauplastik von Richard Horn zugute kommen. N Langer Abend der Galerien, 26. November,

ge, abwechslungsreiche Musik von Dmitri Schostakowitsch schafft zudem eine heitere Atmosphäre, in der sich die Tänzer mit aller Lust in dieses Spiel stürzen. Die nächste Vorstellung des Balletts ist am 26. November. N Ballett Der Widerspenstigen Zähmung, 26. November, 17 Uhr, Anhaltisches Theater Dessau; www.anhaltisches-theater.de

K Weihnachtsmärchen im nt-Hof

„Da regnete es Sterne vom Himmel, und es wurden lauter Taler“, so heißt es beim Märchen „Sterntaler“ der Gebrüder Grimm. Dieses feiert am 27. November Premiere im Hof des nt. Traditionell wird dort ein Weihnachts-Straßentheater-Märchen gespielt, was sich bei

Kindern und Eltern gleichermaßen beliebt gemacht hat. Unter der Regie von Jörg Steinberg treten die Studenten des Schauspielstudios Halle auf die Bühne und lassen die Geschichte des kleinen Mädchens lebendig werden. N Premiere Sterntaler, 27. November um 17.30 Uhr, Hof des nt

www.langer-abend-der-galerien.de

Armenische Kunst Goldener Himmel K Ikonenausstellung im Kunstforum

Mit einer neuen Ausstellung wird das russische Themenjahr im Kunstforum weitergeführt. Unter dem Titel „Goldener Himmel – Festtags-, Monatsikonen und Kirchenkalender in orthodoxer Tradition“ stehen vom 8. November bis 8. Januar Heiligenbilder aller Art – von prachtvollen Festtagsikonen bis hin zu Kirchenkalendern – im Mittelpunkt. Die ausgestellten Exponate stammen aus privaten, teilweise noch unbekannten Sammlungen. Bedeutende Stücke der Ausstellung sind u. a. „Mariae Verkündigung“ aus dem 16. Jahrhundert und „Christi Geburt“ aus dem 18. Jahrhundert. N Goldener Himmel – Festtags-, Monatsikonen und Kirchenkalender in orthodoxer Tradition, Ausstellung vom 11. November bis 8. Januar 2012; Vernissage 10. November, 19 Uhr, www.kunstforum-halle.de

32

FRIZZ November 2011

K Ausstellungen in der Talstraße

Die armenische Kunst nimmt durchaus an den modernen Entwicklungsprozessen der Weltkultur teil. Um dies zu dokumentieren und die Beziehungen von Deutschland und Armenien zu stärken, stellt der Kunstverein Talstrasse noch bis zum 4. Dezember zeitgenössische Werke aus dem Land im Kaukasus aus. Darunter sind Malereien, Grafiken, Fotografien aber auch Videos zu sehen von armenischen Künstlern wie Ovsanna Shekoyan (Foto), Varujan Sahakyan und Arevik Arevshatyan. Die zeitgenössische armenische Kunst nährt sich zum einen von den Wurzeln der ruhmvollen Traditionen und diskutiert bzw. dokumentiert zum anderen Themen aktuellen gesellschaftlichen Charakters. N Zeitgenössische Armenische Kunst, Ausstellung noch bis 4. Dezember, Kunstverein Talstrasse; www.kunstverein-talstrasse.de


32-33 Kultur 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 17:35 Seite 33

KULTUR Text & Foto: Juliane Sesse L

Kaiser von Amerika

Unter der Kunst-Flagge

K Martin Pollack im 6. Hallenser Gespräch

Am 22. November ist Martin Pollack zu Gast im 6. Hallenser Gespräch in den Franckeschen Stiftungen. Dort stellt er sein neuestes Buch „Kaiser von Amerika. Die Große Flucht aus Galizien“ vor, welches mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2011 ausgezeichnet wurde. Der gebürtige Österreicher erzählt darin eindringlich von den ewigen Verlierern, die ein besseres Leben suchen, und den ewigen Gewinnern, die aus der Not anderer Profit schlagen. In einer Zeit um

K In der Kleinen Märkerstraße hat es vor rund 60 Jahren einmal den ersten Jazzclub Halles gegeben. Diesen findet man dort nicht mehr, doch der JazzGeist treibt sich trotzdem weiter herum und war wohl Inspiration genug, dass im letzten Jahr Christine Berger-Brandt und ihr Mann Sebastian Brandt dort den Veranstaltungsraum Jazzflag eröffnet haben.

Der Raum gehört zu ihrer Mudazu habe sie aber durch Objekte sikschule Allégro, die das Paar seit des Lichtkunstdesigners Reinhard 2004 gemeinsam betreibt. Doch Kappler bekommen und erzählt: steht nicht nur Jazzmusik im Vor„Seine Lichtkunstobjekte vermitdergrund. „Jazzflag ist eine Plattteln eine besondere Atmosphäre form für alle Arten von Kunst – seiund sind bei uns gut aufgehoben. en es Konzerte, Lesungen, KabaDas Objekt „Aurelia“ hat mich an rett oder auch Ausstellungen“, einen Vollmond erinnert und mich sagt Christine Berger-Brandt. Sie zur Namensgebung der Konzertwolle im Herzen der Stadt ein Poreihe inspiriert“. dium schaffen, welches als ErgänNatürlich können sich junge zung zu großen Festivals oder anKünstler und Projekte gern an sie deren Mainstream-Ereignissen wenden, um im Jazzflag aufzutredient. Und so finden auch nur rund 40 Personen dort Platz. „Die Besonderheit besteht darin, dass der gesamte Raum zur Bühne wird und die Zuschauer dicht am Künstler sind. Außerdem verfügt der Raum über sehr gute akustische Verhältnisse“, so die ausgebildete Musikpädagogin. Den Anfang machte im Jazzflag im letzten Jahr die Konzertreihe „Ein Monat Vollmond“, bei der verschiedene Künstler einen Monat lang ihre Projekte vorstellten und das An- Ihr Veranstaltungsraum Jazzflag, fang dieses Jahres sagt Christine Berger-Brandt ist eine seine Wiederholung Plattform für alle Arten von Kunst.

1900, als in Galizien (heute Polen und Ukraine), dem Armenhaus der Habsburger-Monarchie, eine Welle der Emigration einsetzt. Das Ziel: Amerika. N Hallenser Gespräch mit Autor Martin Pollack, 22. November, 19.30 Uhr, Freylinghausen-Saal in den Franckeschen Stiftungen

„Zum Ersten, zum Zweiten und zum …“ K Krixxel-Kunst zu erstehen bei Finissage im Zimmer frei

Die Ausstellung „Distanz“ der beiden Krixxel-Künstler im Café Zimmer frei geht zu Ende. Nun laden sie zur Finissage am 26. November. Dort gibt es die Chance, Bilder der Ausstellung zu ergattern. Mehr wird noch nicht verraten. Gleichzeitig wird auch

der Gewinner der so genannten Toilettenaktion gekürt. Bei dieser sollte man seine peinlichste Geschichte rund um das stille Örtchen aufschreiben. Der Wettbewerb geht an diesem Tag ebenso zu Ende. Als Preis gibt es ein ausgewähltes Bild der Künstler. N Finissage „Distanz“ am 26. November, ab 20 Uhr, Café Zimmer frei

Noras letzter Tag Mit seiner Eigenproduktion „Noras letzter Tag“ feiert das Theater Apron am 4. November Premiere und lädt gleichzeitig zu einem Spaziergang durch Seelenlandschaften ein. Die Frage dabei lautet: „Sind wir nicht alle ein bisschen verrückt?“. Im neu renovierten Saal des Gasthof zum Mohr wird die Geschichte von Nora erzählt. Die junge, selbstbewusste Frau wird nach einem Selbstmordversuch in eine geschlossene Anstalt eingelie-

fert. Dabei ist sie nicht psychisch krank – sie will nur einfach nicht mehr leben. Doch lernt sie in der Anstalt nicht nur Irre kennen, sondern auch sich selbst. Nach Motiven von Paulo Coelhos Roman „Veronika beschließt zu sterben“ betritt Theater Apron unter der Regie von Andrea Martin spannendes Neuland. N Premiere: Noras letzter Tag, 4. November, 20 Uhr, Gasthof zum Mohr; weitere Vorstellungen: 5. & 11. November; Infos und Karten: www.apron.de Foto: Axel Kohout

K Apron feiert Premiere

gefunden hat. Daneben finden vorzugsweise samstags bei Vollmond Veranstaltungen statt. Ein solches „Vollmond-Konzert“ wird es auch am 12. November wieder geben. Diesmal spielen drei junge Leipziger. Apfelkomp(l)ott nennt sich das Trio und spielt Jazz mit Saxophon, Schlagzeug und Kontrabass. Ebenfalls im November sind noch eine Kabarettveranstaltung sowie eine Lesung geplant. „Es ist also kein Dogma, dass immer nur an einem Vollmondsamstag eine Veranstaltung stattfindet“, sagt Christine Berger-Brandt. Die Idee

ten. Denn der Raum soll Treffpunkt für Musik und Kunst sein. Eintritt muss man übrigens nicht zahlen, auch wenn Spenden gern gesehen sind. Für die Zukunft wünscht sich Frau Berger-Brandt, die auch selbst als Jazzsängerin unterwegs ist, dass ihr Jazzflag sich beim Publikum in Halle etablieren kann und zum echten Marker in der Märkerstraße avanciert. N Vollmond-Konzert mit Apfelkomp(l)ott, 12. November, 20 Uhr, Jazzflag, Kleine Märkerstraße 10, www.jazzflag.de

November 2011 FRIZZ

33


34 Tonträger 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 13:34 Seite 34

TONTRÄGER

präsentiert von

N Text: Andreas Zagelow

T I P P D E S M O N AT S

Coldplay

„Mylo Xyloto“ Label: Parlophone/EMI • Release: 21.10.2011

Jetzt spricht die Musik: Auf „Mylo Xyloto“ trauen sich Coldplay mehr Gitarren, ohne dabei in den Rockgestus zu verfallen.

Trennung? Letztes Album? Worte, die in den letzten Monaten zu hören waren. Über den aktuellen Status herrscht Schweigen im Coldplay-Bandcamp, denn jetzt spricht die Musik. Auf „Mylo Xyloto“ trauen sich die Engländer mehr Gitarren, ohne dabei in den Rockgestus zu verfallen oder den Kuschelsound zu vergessen. Natürlich experimentiert man mit leichten Elektroeffekten und Hip-Hop-Beats, am Ende aber bleibt „Mylo Xyloto“ ein gutes Hitalbum, ohne all zu große Überraschungen – mal von Duettpartnerin Rihanna abgesehen.

Aura Dione

34

I Heart Sharks

V.A. Batman

Before The Dinosaurs

Summer

Arkham City

Label: Universal • Release: 04.11.2011

Label: Auf die Plätze • Release: 28.10.2011

Label: Sony Classical • Release: 21.10.2011

Nachdem ihr Debütalbum mit „I Will Love You Monday (365)“ zwar einen ordentlichen Hit abwarf, sich selbst dann aber doch nicht all zu gut verkaufte, zieht Aura Dione nun den „Sex Sells“-Joker. Viel Haut auf dem Cover soll es richten. Die dazugehörige Musik ist solider Mainstream-Pop, der sich wenig traut, handwerklich aber ohne jeden Makel von Lady Gaga- und Madonna-Produzenten zusammengeschraubt wurde. Ein wenig mehr Seele hätte diesem Album dennoch gut getan. Denn Mainstream-Pop gibt es dort draußen jede Menge und ein freizügiges Cover dürfte kaum genügen, um mit Lady Gaga gleich zu ziehen.

Wo treffen sich ein Londoner, ein New Yorker und Bayer in dieser globalisierten Welt? Klar, in Berlin. Zusammen gründen sie eine Band und nennen sich I Heart Sharks. So mischen sich auf ihrem Debütalbum nun englische Texte mit deutschen Wortfetzen, Britpop (mit Betonung auf Pop) und kühle IndieElektronik. Das Ergebnis des Multikulti-Mixes klingt ebenso tanzbar wie dreckig und lässt Stroboskopblitze vor dem inneren Auge aufl euchten. Elf Songs, die im Indieclub genauso wie auf Dancefloors für Schweißperlen sorgen dürften. Live zu erleben am 4. November in Weißenfels im Rahmen der SPUTNIK Heimattour.

FRIZZ November 2011

Dass Game-Soundtracks inzwischen einen ähnlichen Stellenwert haben wie die großer Kinofi lme, ist spätestens seit der „Grant Theft Auto“-Reihe bekannt. „Batman – Arkham City“ verlangt passend zur düsteren Atmosphäre des BatmanUniversums nach ebensolchen Songs, die von Bands wie Panic! At The Disco, The Duke Spirit und System Of A Down-Frontmann Serj Tankian beigesteuert wurden. Stimmungsvoll, mitunter aber auch arg schwülstig oder so ruppig, so dass Millionär Bruce Wayne dieses Album wohl kaum goutieren dürfte. Die Atmosphäre des Spiels aber sollten die Songs angemessen unterstützen.

„Mylo Xyloto“ – interessanter Titel. Chris Martin: Jeder kann selbst entscheiden, was er bedeutet. Ich hoffe, dass diese beiden Worte irgendwann für dieses Album stehen, eine Marke werden. So wie Coca Cola oder Google – auch die hatten ja vorher keine Bedeutung. Vielleicht war es auch ein Fehler, die Platte so zu nennen, aber nun ist es zu spät. (lacht) Es ist Ihr fünftes Album. Es klingt groß und hat wieder mehr Gitarren. Haben Sie Ihren Stil gefunden? Ja, auch wenn ich ihn nicht beschreiben könnte. Musik ist heutzutage nicht mehr so beschränkt. Man kann Fan von vielen Genres sein. Und so werden auch die eigenen Platten experimenteller. Immer noch besser als auf dem fünften Album wie früher zu klingen. Thematisch dreht sich „Mylo Xyloto“ um Liebe in einer komplett überwachten Gesellschaft. So wie in George Orwells „1984“. Genau und ich glaube, viele Leute haben genau das schon versucht: Liebe in dieser unheimlichen Atmosphäre zu finden. Die deutschen Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ hat zu Zeiten des Nationalsozialismus genau gegen diese Atmosphäre gekämpft. Unser Song „Major Minus“ basiert zum Beispiel auf Cormac McCarthys Buch „Die Straße“, in dem ein Mann vor bösen Mächten flieht. Wie passt Ihre aktuelle Single „Paradise“ in dieses Szenario? Das Album hat eine Mädchenund eine Jungs-Seite. „Paradise“ ist quasi das Titelthema der MädchenSeite. Auch darin flieht jemand im Kopf vor seinem komplizierten Leben. Auch das haben wir doch alle schon erlebt: Dass man sich nach einer Niederlage an einen sonnigen Strand wünscht. Im Kopf funktioniert das sofort und jeder Zeit. Und dasfinde ich gut.


35 Filmwelt 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 14:18 Seite 35

FILMWELT Text: Juliane Sesse L

Die Lincoln Verschwörung

Submarine K USA/Großbritannien 2010; Regie: Richard Ayoade; Darsteller: Craig Roberts, Sally Hawkins,Yasmin Paige; 97 min

Age-Guru liebäugelt. Außerdem würde Oliver gern seine Klassenkameradin Jordana (Yasmin Page) verführen. Allein mit seinem Verstand! Jordana, die Sentimentalität verabscheut und mit besonderer Wonne männliches Beinhaar abfackelt. Trotzdem will er mit ihr sein erstes Mal erleben...

Oliver Tate (Craig Roberts) ist 15 und würde gerne dem spärlichen Liebesleben seiner Eltern auf die Sprünge helfen. Was nicht so leicht ist, wenn Papa in knautschfaltige Schwermut versinkt und die zauberhaft verklemmte Mama (Sally Hawkins) mit einem schmierigen New-

N Submarine, ab 17. November im Puschkino

1865, der amerikanische Bürgerkrieg zwischen den Nord- und Südstaaten ist vorbei. Da wird der Präsident Abraham Lincoln ermordet. Als mutmaßliche Täter werden die Südstaatlerin und Pensionsbetreiberin Mary Surratt (Robin Wright) und sieben weitere Männer verhaftet und vor ein Militärgericht gestellt. Ausgerechnet der Nordstaatler und frisch gebackene Anwalt Frederick Aiken (James McAvoy) soll die Verteidigung übernehmen. Während das aufgebrachte Volk nach Rache schreit, wächst bei Frederick im Laufe des Prozesses mehr und mehr Bewunderung für die geheimnisvolle Mary. Doch um das Gericht von ihrer Unschuld zu überzeugen und sie vor dem Galgen zu bewahren, muss er sich erst einmal selbst die Frage beantworten: Ist sie ein unschuldiges Opfer?

Bild: Tobis

Bild & Text: Kool

K USA 2010; Regie: Robert Redford; Darsteller: Robin Wright, James McAvoy, Kevin Kline; 120 min

N Die Lincoln Verschwörung, ab 3. November in der Bel Etage

Anonymus

Die Haut, in der ich wohne

Über uns das All

K Großbritannien/Deutschland 2011; Regie: Roland Emmerich; Darsteller: Rhys Ifans,Vanessa Redgrave, Rafe Spall; 130 min

K Spanien 2011; Regie: Pedro Almodóvar; Darsteller: Antonio Banderas, Elena Anaya, Marisa Paredes; 120 min

Die bildhübsche Vera (Elena Anaya) ist die einzige Patientin einer privaten Schönheitsklinik, wo sie Tag und Nacht von dem plastischen Chirurgen Dr. Robert Ledgard (Antonio Banderas) überwacht wird. Er pflegt ihre Haut wie einen kostbaren Schatz und kontrolliert jeden Schritt, jeden Blick, jede Emotion. Doch wer ist Vera, die Ledgards verstorbener Frau so beängstigend ähnlich sieht? Sie hat keine Geschichte und doch scheint ihr Schicksal eng verknüpft mit dem Leben Roberts. Und welche Rolle spielen Roberts treue Haushälterin Marilia (Marisa Paredes) und der rätselhafte Mann im Tigerkostüm, der zuletzt beim Betreten der Klinik gesehen wurde? Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Thierry Jonquet.

Wer war der Autor der Stücke, die William Shakespeare zugeschrieben werden? Zahlreiche Experten haben darüber diskutiert, Bücher wurden geschrieben und Gelehrte haben ihr ganzes Leben der Aufgabe gewidmet, die Theorien, die die Autorenschaft der berühmtesten Werke der englischen Literatur umgeben, zu bewahren oder zu zerstreuen. Der Film Anonymus gibt eine mögliche Antwort. Zu der Zeit als Queen Elizabeth I (Vanessa Redgrave) England regiert, avanciert ein Schauspieler zum beliebtesten Autor: William Shakespeare (Rafe Spall). Dabei ist der eigentliche Verfasser der Werke der Earl of Oxford (Rhys Ifans). Doch dieser darf sich angesichts seiner Stellung nicht als Autor preisgeben. Und so nimmt seine Lebenstragödie seinen Lauf...

N Die Haut, in der ich wohne, ab 1. November im Lux Kino am Zoo

N Anonymus, ab 10. November im Cinemaxx Charlottencenter

K Deutschland 2011; Regie: Jan Schomburg; Darsteller: Sandra Hüller, Georg Friedrich, Felix Knopp; 95 min

Martha (Sandra Hüller) ist zufrieden mit ihrem Leben. Doch als eines Tages Polizisten vor ihrer Tür stehen und ihr mitteilen, dass ihr Ehemann Paul (Felix Knopp) sich das Leben genommen hat, fragt sie sich selbst, wer dieser Mann gewesen ist. Hat Martha ihn wirklich gekannt und warum ist er einfach so aus ihrem Leben verschwunden? Als Witwe beginnt sie schnell eine Affäre mit ihrem Kollegen Alexander (Georg Friedrich), der in ihr Sehnsüchte weckt. Wird ihre Zukunft anders sein als ihre Vergangenheit? Und wird sie ihn besser kennenlernen? Auf der anderen Seite beginnt sich Alexander immer mehr zu fragen, ob er nur Ersatz ist für Paul und womöglich nur eine Kompensation der Trauer Marthas ist.

Bild: RealFiction

Bild & Text: Sony

Bild & Text: Tobis

N Über uns das All, ab 24. November im Zazie

November 2011 FRIZZ

35


36 Lesebühne 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 18:44 Seite 36

LESEBÜHNE N Recherche: Katja Hofmann; Foto: NightWash / Guido Schröder

Regelmäßig ausverkaufte LiteraturPerformances wie etwa der „SchlagworteSlam“ im Turm zeigen: Poesie rockt. Man muss sie nur zeitgemäß, urban und cool genug servieren. Und weil uns diese Szene so gut gefällt, werden sich an dieser Stelle in schöner Regelmäßigkeit die LyrikRocker ihre Wortgitarren umhängen und ein Paar Buchstaben-Hymnen unters Volk schmettern. Und noch besser: es sind immer Künstler, die in dem jeweiligen Monat dann auch tatsächlich in Halle zu erleben sein werden. Für den November schreibt Fabian Köster.

WO D

ROCK

Fabian Köster • Alter: 16 Jahre • Wohnort: Köln

• Fabian Köster startete seine Künstler- Karriere im April 2009. Seitdem ist er auf verschiedenen Bühnen des ganzen Landes zu sehen, erreichte 2010 den 4. Platz des NRW-Slams und nahm an den N Fabian Köster zu Gast beim „Wörterspeise“ deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften 2010 teil. am 5. November im Brohmers

Tierischer Rückhalt Es war noch morgens – alles schlief, in dieser Herrgottsfrühe. Nur der Bauer kam und lief, zu melken seine Kühe.

Ein erster Strahl von Sonnenlicht fällt durch ’nen Spalt der Tür. Die Kühe können’s fassen nicht, die Kühe und ein Stier.

Die Tür des Stalls er öffnet dann und fängt, sobald er drinnen ist, mit der Morgenandacht an, denn jedes Tier ist frommer Christ. (Bis auf den Stier, der ist Buddhist).

Denn erst durch den hellen Sonnenschein, sie ihren Herren sehen. Und zwei Männer, groß und klein, die daneben stehen.

Nach dem Gebete will der Bauer melken, froh und ahnungslos. zwei Diebe liegen auf der Lauer, der eine klein, der andere groß.

Und sie sehen das ganze Blut und instinktiv begreifen sie. Da packt sie eine Riesenwut „Muhh!!“, brüllt das zorn’ge Vieh.

’nen Dolch der Kleine zückt im Nu und stürzt sich auf den Armen. Der Große kommt nun auch hinzu, sie zeigen kein Erbarmen. Der Große wischt sich seine Hände, sie sind feucht und rot. Mit Blut bespritzt sind alle Wände, der Bauer, der ist tot.

Balkan Brass Battle

Sie durchbrechen ihren Holzverschlag mit einem lauten Knall. Die Diebe sind erschrocken arg und flüchten aus dem Stall. Sie ziehen schnell den Riegel vor. „Von wegen!“, denkt der Stier. Die Kühe feuern an im Chor, der Stier rammt auf die Tür.

The Dubliners

Céline Rudolph

2. November, 20 Uhr, 3x2 Tickets, Steintor-Varieté

9. November, 20 Uhr, 3x2 Tickets, Händel Halle

12. November, 3x1 Ticket, Konzerthalle Ulrichskirche

N

N

N

Kennwort: Balkan

Kennwort: Dubliners

Kennwort: Céline

Er rennt nun auf den Hof hinaus, die Diebe haben’s schwer. Er drängt sie an die Wand vom Haus, sie leisten große Gegenwehr. Der Kleine kämpft so flink er kann, bis tödlich er unter die Hufe gerät. Der Große greift von hinten an, er wird einfach umgebläht. Genau unter dem Stierarsch der Große jetzt liegt. Er murmelt noch:„Au Backe!“ Es dauert lang, bis der Scheißfluss versiegt, der Große ertrinkt in der Kacke. Der Hof gleicht einem Trümmerfeld, Blut ist überall. Jetzt den Stier hier nichts mehr hält, er geht zurück in den Stall. Der Stier und die Kühe stellen sich im Kreis um ihren toten Bauern. Ab und zu muhen sie traurig und leis’, doch sie müssen nicht allzu lang trauern.

Impuls Festival: „Nachtlichter“

16. November, 19.30 Uhr, 2x2 Ticktes, Neues Theater

N Impuls Festival: „Nachtschicht“

Impuls Festival: „Traumwerkstatt“

3. November, 21 Uhr, 2x2 Tickets, Studio Halle

11. November, 20 Uhr, 2x2 Tickets, Steintor-Varieté

N

N

Kennwort: Nachtschicht

N

Kennwort: Hans

15. November, Panic Room Dessau, 2x2 Tickets

4. November, 5x2 Tickets, Konzerthalle Ulrichskirche

N

36

Kennwort: Feininger

FRIZZ November 2011

Kleiner Mann, was nun?

11. November, 20 Uhr, 1x2 Tickets, Thalia Theater

N

Kennwort: Mann

14. November, 20 Uhr, 2x2 Tickets, Steintor-Varieté

N

Kennwort: Tom

Ein Lob- und Freudenfest war das, was dann geschah, weil im Falle eines Falles, ist (ab jetzt zumindest) jedem Dieb und Räuber klar: Gott sieht einfach alles!!!

Radio Dead Ones

26. November, Beatclub Dessau, 2x2 Tickets

N

Kennwort: Radio

30. November, 20 Uhr, 3x2 Tickets, Steintor-Varieté

N

Kennwort: Pankow

Kennwort: Lila

Tom Paul Stiller Tag am Meer – Hommage an Lyonel Feininger

Wuuusch! Ein Blitz, der Engel ist weg, die Tiere starr auf der Erde kleben. Aber eine Gestalt erhebt sich aus dem Dreck: der Bauer ist wieder am Leben.

Pankow – 30 Jahre Lilabungalow

N

Kennwort: Traumwerkstatt

Ihr habt gekämpft mit sehr viel Mut und vielleicht einer kleinen Prise Glück. Doch das und euer Teamwork fand Gott sehr, sehr gut. Drum ruft er euern Bauern ins Leben zurück.“

Kennwort: Nachtlichter

Hans Liberg

12. November, 20 Uhr, 3x2 Tickets, Steintor-Varieté

Denn plötzlich erscheint Engel Gabriel, auf einmal, wie von Geisterhand. Der Engel, er leuchtet und schimmert ganz hell und sagt: „Ich bin von Gott gesandt.“

Echoes of Swing Der Weg zum Glück

24. November, 20 Uhr, 1x2 Tickets, Neues Theater

N

Kennwort: Glück

3x1 CD „Message from Mars“

N

Kennwort: Echoes

Guitar Night

2x1 CD-Paket mit 5 CDs – jeweils einer CD von Peter Finger, Claus Boesser Ferrari, Thomas Gaworek, Pepe Gambetta und Florian Poser

N

Kennwort: Paket

Verlosung der Freikarten unter www.halle-frizz.de. Voraussetzung für die Teilnahme: Erst „Gefällt mir“Button auf unserer FRIZZ-Halle-Facebookseite klicken, dann E-Mail an verlosung@halle-frizz.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


37 Gastro 1111 HA:! Muster HA 22.10.11 17:25 Seite 37

GASTRO Text: Juliane Sesse; Foto: Steffen Schellhorn L

Tschechische Spezialitäten und mehr ...

„Einfach klar“ K Zu Gast im Wonnemond und Sterne

Das alte Unikum am Uniring gibt es nicht mehr. Fast zwei Jahre standen die Räumlichkeiten leer. Doch seit Juli dieses Jahres ist wieder Leben im Eckhaus. Einzug hat das Café-Bistro Wonnemond und Sterne gehalten. Dahinter stehen Tina Brambora und Andreas Greisert, die bereits das „Fräulein Au-

Wonnemond und Sterne meint schöne Designs, schöne Dinge und vor allem schönes Essen.

gust“ betreiben. Gastronomie liegt ihnen also. Und hinter dem Neuling am Uniring steht ein klares Konzept. „Wir sind ein Nichtraucherbistro, das neben kaltem und warmem Frühstück auch verschiedene Tagesgerichte und Speisen bis 23 Uhr anbietet“, sagt Tina Brambora. Das Essen wird dabei zubereitet und changiert bei den Tagesgerichten frisch immer unter der Zehn-Euro-Marke. Diese wechseln meist täglich und sind eine gelungene Ergänzung zum Angebot in der Karte, die Pasta, Salate und andere Kleinigkeiten bietet. Bei Kerzenschein und frischen Blumen auf den kleinen Tischen probieren wir eins der Tagesgerichte – den französischen Klassiker Coq au vin mit Schalotten, Champignons und kleinen Kartoffeln sowie einen Chefsalat aus der Karte. Beides ist so stilvoll angerichtet wie geschmacklich ausgefeilt. Das Hähnchenfleisch des Coq

au vin (Hahn in Wein) ist zart und die dunkle Weinsoße mit den Schalotten stark im Geschmack. Der Kommentar der Kellnerin vorab, dass es eine gute Wahl sei, ist also berechtigt. Auch der Salat überzeugt durch Frische und die Möglichkeit ihn sich selbst mit Essig und Öl anzurichten. Und wie darf man das nüchtern wirkende Ambiente interpretieren:

„Einfach klar“, sagt Tina Brambora ebenso einfach und klar. Und Recht hat sie: Die großen Fenster bringen viel Licht in den vorderen Bereich des Cafés, wobei es auch eine kleine, dunklere Nische gibt. Die Ausstattung ist im Stil der 1960er Jahre gehalten. „Die Stühle und Barhocker sind sogar original aus dieser Zeit“, sagt Andreas Greisert. Und warum gerade aus dieser Epoche? „Die 60er waren einfach eine Zeit mit schönen Designs und Dingen und die wollten wir hier verwenden.“ Auch die Kunst an den Wänden fällt ins Auge. Es sind Muster, Figuren, Gesichter – in sich verschlungen – die etwas Verspieltheit in die klaren Formen der Möbel bringen. Gelungen, dass sich diese Muster auch in den Speisekarten wiederfinden. Viel Liebe zum Detail also, in Küche wie Interieur. Kurzum: Das Wonnemond und Sterne ist empfehlenswert. N Wonnemond & Sterne Uniring 23, 06108 Halle Telefon: 0178 / 343 88 26 Geöffnet: Mo-Fr ab 8 Uhr, Sa/So ab 9 Uhr Plätze: drinnen: 32, draußen 32 Bezahlen: bar

November 2011 FRIZZ

37


38 Am Ende 1111 HA:! Muster HA 21.10.11 14:21 Seite 38

AM ENDE N Interview: Juliane Sesse; Foto: Stefanie Oeft-Geffarth

Frau Oeft-Geffarth, vollenden Sie bitte diesen Satz: An Halle hat mich in letzter Zeit besonders aufgeregt, dass... … ich das Gefühl habe, schon alles zu kennen. Was muss sich ändern? Ich wünsche mir spannendere Spielplätze. Mehr und vor allem kulturvolle, belebende Aktionen im Stadtraum; mehr Gäste und Zugezogene; mehr sichtbaren Verstand bei städtischen und bundeslandbezogenen Entscheidungen und aktuell einen Weihnachtsmarkt, der nicht nur aus Fressbuden und Keramik-Steinzeugständen besteht. Wie würden Sie Halle beschreiben, für den, der die Stadt nicht kennt? Halle ist ‘ne kleine Großstadt: Reißt alles Wesentliche an, hat alles, was man braucht, bleibt dabei aber immer etwas provinziell. Die Stadt hat interessante historische Orte, zeigt sich im gegenwärtigen Selbstbild aber zu stark dem Historischen verhaftet. Mehr Mut zum Ist-Zustand wäre auch für das Selbstbewusstsein, das sich nicht nur aus der Vergangenheit speisen kann, sehr wohltuend – wahrscheinlich auch fruchtbarer. Welcher Ort ist Ihnen der Liebste in der Stadt? Ich fahre im Sommer gern über die Peißnitz und freue mich an den vielen Menschen, die in der Abendsonne in Grüppchen auf dem Rasen sitzen und in mir das Gefühl von Freiheit und Lebendigkeit erzeugen. Das kribbelt und macht glücklich. Ähnlich abends, wenn die Stadt dunkel ist, aber viele Leute unterwegs sind – reden und lachen, und ich denke, schön, dass wir alle hier am Leben sind.

... Stefanie Oeft-Geffarth

Das letzte Wort hat ... K Das letzte Wort in diesem Monat hat Stefanie Oeft-Geffarth. Die Designerin, Jahrgang 1976, ist nach ihrem Studium an der Burg und einem Postgraduiertenstipendium in New York und L.A. als freischaffende Künstlerin in Halle tätig. Gemeinsam mit drei weiteren Kollegen hat sie dort 2009 die Arbeitsgemeinschaft Kunst und Design (AGKD) gegründet, in der u.a. die Fachrichtungen Kommunikationsdesign, Medienkunst und Architektur vereint werden.

Wenn Sie in die Zukunft schauen, welche Pläne und Visionen haben Sie? Zum ersten Mal denke ich nicht: nächstes Jahr bin ich bestimmt aus Halle weg - was ich 14 Jahre lang immer dachte. Ganz aktuell habe ich eine neue berufliche Partnerin, mit der ich eine Firma gegründet habe: conVela – Erinnerungskultur. Wir entwickeln Erinnerungsobjekte für die unterschiedlichen Wegmarken des Lebens. Wir wagen uns dabei zuerst an einen schwierigen gesellschaftlichen Bereich: Beginnend mit Schmuck und modernen Grabbeigaben im Kontext von Bestattungen, widmen wir uns zunächst den Themen Abschied, Trauer und bleibende Erinnerungen. Durch die Tabuisierung des Sterbens wird auch die

Trauer oft aus dem Alltag ausgeblendet, doch es braucht diese Zeit und die kulturellen Prozesse, um einen Abschied vollziehen zu können. Wir wollen dies aus dem meist schon vergessenen traditionell-religiösen in einen modernen Kontext übersetzen und Erinnerungsstücke entwickeln, die Trauernde in Gedenken an die Verstorbenen tragen und aufbewahren können. Hinter uns steht ein Netzwerk aus Künstlern und Designern, die sich zum Teil seit vielen Jahren intensiv mit dem Thema Tod und Abschied beschäftigen: Grafiker auf der Suche nach einer neuen Symbolsprache, Künstler, die Behausungen und Plastiken für diesen Kontext entwickeln, und Designer, die sich mit den verschiedensten Materialien auseinandersetzen. Das klingt

trauriger, als es ist. Es ist extrem spannend, in einem noch weitgehend undefinierten Bereich so sinnvoll kreativ zu sein. Und neben all dem möchte ich weiterhin mit neuen und alten Kollegen Kunst und Design machen; mit meiner Agentur nach neuen Herausforderungen suchen, ab und zu eine Gelegenheit nutzen, um wieder näher an die Kunst zu rücken und wieder mehr Musik hören. Worauf freuen Sie sich in der nächsten Zeit besonders? Ich bin sehr aufgeregt und blicke dem Start meiner neuen Firma mit Ungeduld entgegen – in diesem Monat geht es los. Ich bin gespannt auf die Reaktionen und hoffe, durch ein gutes Gelingen viele neue und tolle Ideen entwickeln und realisieren zu können. Ich freue mich auf neue Menschen und spannende Projekte. Und im Übrigen bin ich zu jung für die letzten Worte, wenngleich ich immer gern das letzte Wort habe!

Kohlschütter Straße 9

Kleine Ulrichstraße 30

Kleine Ulrichstraße 30

Täglich ab 15 Uhr • Telefon: 0178 - 1438025

Täglich ab 8 Uhr • Telefon: 0178 - 1333202

Täglich ab 15 Uhr • Telefon: 0177 - 8640731 Es weihnachtet...

Livemusik, Ausstellungen, Pitti-Platsch, 1-Euro-Sekt bis 19 Uhr

38

FRIZZ November 2011

Weihnachtsmärktchen

Weihnachtsmärktchen

ab 27. November Dienstag bis Samstag ab 17 Uhr

ab 27. November Dienstag bis Samstag ab 17 Uhr


39 K채nguru 1111 HA_LE:Layout 1 21.10.11 14:40 Seite 1


40 Sparkasse 1111 HA:Layout 1 21.10.11 14:42 Seite 1

Frizz 1111 HA  

Frizz Halle 1111

Frizz 1111 HA  

Frizz Halle 1111

Advertisement