Page 1



Das Magazin

N für Halle und Umgebung

Oktober 2017

kostenlos

N INS KINO

Filmkunsttage

N IN DIE LUFT

mit Horst Fechner

N IN DIE UNI

Semesterstart

Find us on ...

N www.halle-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Kleinanzeigen


02 Mawi 1017 HA:Layout 1 21.09.17 11:53 Seite 1




INHALT PASADENA ROOF ORCHESTRA (GB)

Rebekka Bakken (NO)

A Night of Swing Classics Marienkirche Dessau

Themen 07

16

        씰 Seite 7  

34

34 37

Christmas Tour Händel Halle

So., 29.10.2017, Beginn: 16 Uhr

Mo., 04.12.2017, Beginn: 20 Uhr

Marius Neset Quartet (NO)

Kino

       

Oper Halle Mo., 30.10.2017, Beginn: 20 Uhr

Uni-Spezial

        

Fotografie

The Big Chris Barber Band (GB) Oper Halle Do., 02.11.2017, Beginn: 19.30 Uhr

Händel Halle mit dem REINHARD LAKOMY-Ensemble Ein Familienmusical von REINHARD LAKOMY und MONIKA EHRHARDT

    

Freitag, 08.12.2017, Beginn: 15 Uhr

Thetaer

BUGGE WESSELTOFT (NO)

    

Engerling feat. Uschi Brüning

Band

Sa., 11.11.2017, Beginn: 19.30 Uhr

   

Rubriken

Der Traumzauberbaum Herr Kellerstaub rettet Weihnachten

Konzer t halle Ulrichskirche

It's Snowing On My Piano – Christmas Music for Piano Freylinghausensaal Sa., 09.12.2017, Beginn: 19.30 Uhr

The International Acoustic Guitar Night 2017 St ändehaus Merseburg Do., 16.11.2017, Beginn: 19.30 Uhr

     씰 Seite 16 

       씰 Seite 37 

04

Boulevard

08

Kultur

10

Meinung

  

Marienkirche Dessau Sa., 18.11.2017, Beginn: 19.30 Uhr

GERHARD SCHÖNE & Ralf Benschu & Jens Goldhardt

Freylinghausensaal So., 19.11.2017, Beginn: 16.00 Uhr

LOS, KOMM HEREIN IN DAS HAUS Sonderkonzert für einen Liedermacher, Orgel und Saxophon Konzer t halle Ulrichskirche

  

Di, 12.12.2017, Beginn: 19.30 Uhr

35

Stammgäste erzählen

38

Film

40

Tonträger

 

Ein Musical für die ganze Familie Händel Halle

42

Verlosung

Sa., 25.11.2017, Beginn: 15.00 Uhr

42

Am Ende

 

DAS DSCHUNGELBUCH nach SIR RUDYARD KIPLING

          

32             씰 Seite 42

35

Veranstaltungen  

Adressen

    

Kleinanzeigen

  

Oktober 2017 FRIZZ

Händel Halle Mi., 13.12.2017, Beginn: 20 Uhr

VICTORIA TOLSTOY my favorites Marienkirche Dessau Do., 18.01.2018, 20 Uhr

Oper Halle So., 21.01.2018, Beginn: 17 Uhr

update 11

TANGO MEETS CUBA – KLAZZ BROTHERS & CUBA PERCUSSION

THE WORLD FAMOUS GLENN MILLER ORCHESTRA Swinging Christmas Händel Halle Mi., 29.11.2017, Beginn: 19.30 Uhr

ANTHONY STRONG (GB) ON A CLEAR DAY Händel Halle Sa., 17.03.2018, Beginn: 20 Uhr

Cultour-Büro Halle / Ulf Herden Karl-Liebknecht-Straße 21 / 06114 Halle Tel.: 0345 - 2024846 / Funk: 0171 - 3724045 www.cultour-buero-herden.de Infos & Tickets bei TIM-Ticket, der Ticketgalerie, der Theaterkasse und unter www.cultour-buero-herden.de

3


 

BOULEVARD N 

Editorial Geneigte Leser, die Bundestagswahl ist Geschichte. Das wurde auch Zeit! Und nun? Wir haben unsere Fotoreporter losgeschickt, zu erkunden, wie es den Deutschen, vor allem in den prosperierenden Ost-Gebieten, so geht. Trifft es zu, dass auch dort diesem Anfang ein Zauber innewohnt? Um das Fazit vorwegzunehmen, ein Stimmungsumschwung ist nicht zu leugnen. In den Bildern spiegelt sich Aufbruch, Tatendrang und Optimismus und Zutrauen in die Politik. Das erste Foto beispielsweise zeigt Bernd W. aus Halberstadt – Deutschlands Wahlbeteiligungs-Hauptstadt mit 58,9 Prozent. Kleiner Spaß! „Solange die aber alle Schulz wählen, ist mir eure Ironie egal“ sagt Bernd. Und wahrscheinlich hat er Recht. Denn wie meisten anderen Halberstädter auch ist Bernd, beschwingten Schrittes, hier gerade auf dem Weg ins SPD-Vereinslokal zur Wahlparty.

Größte Kunstmesse in Sachsen-Anhalt

Die große Dame des Jazz

K 

Aus zahlreichen Bewerbungen hat eine Fachjury jetzt 100 Künstler, Künstlervereinigungen und Galerien zur Teilnahme an der ersten Kunstmesse in Halle ausgewählt. Die Künstler Björn Hermann vom Verein „sichtbar – zeitgenössische Kunst“, Rolf Lindner aus Erfurt, Rolf Müller aus Halle, die Kunsthistorikerin Dr. Renate Luckner-Bien und Ulf Herden, Geschäftsführer der Händel-Halle, bildeten die Fachjury. Renate Luckner-Bien nennt die Gründe ihres Engagements für „HAL ART“: „Es ist kaum zu glauben, dass Halle bislang keine Kunstmesse hatte. Aber nun wird, man muss es laut sagen, endlich mit der „HAL ART“ ein Anfang gemacht. Und das ist gut so!“ Langen Atem und das Engagement möglichst vieler vorausgesetzt, sei zu hoffen, so die Kunsthistorikerin weiter, dass sich die Messe als Plattform für regionale und überregionale Kunst etabliert und das Ihre tut, den guten Ruf der Kunststadt Halle über die Region hinaus zu festigen. Mit dem richtigen Konzept könne sich „HAL ART“ als medien- und öffentlichkeitswirksames Podium für Kunst und Künstler dieser Stadt und des Landes Sachsen-Anhalt entwickeln. „Ich wünsche mir das!“, so Luckner-Bien abschließend. Am 4. und 5. November lädt die Georg-Friedrich-HändelHalle zur ersten Kunstmesse für Bildende und Angewandte Kunst in Halle ein. Mit 100 Ständen und über 120 Künstlern ist die „HAL ART“ die größte Kunstmesse in Sachsen-Anhalt. Im Bild: Ein Motiv von Claudia Wirth, die die „HAL ART“ mit Malerei und Stelen aus Plexiglas und Holz bereichern wird. N „HAL ART“, 4. und 5. November, Georg-Friedrich-Händel-Halle, www.halart.de

Foto 2 zeigt Hermann G. aus Zwickau. Hier ist er gerade mit seinem Mischlingsrüden Josef G. unterwegs.

Beide, sagt Hermann, hätten Beate Zschäpe, die Zwickauer Spitzenkandidatin von der AfD, gewählt. Die hat das Ding selbstredend blitzkriegartig gewonnen. An der Wahl zur Reichskanzlerin kann Zschäpe aber einstweilen dennoch nicht teilnehmen. Sie wissen schon, die Sieger-Justiz aus der so genannten BRD will sie noch eine Weile warten lassen. Genauer gesagt: lebenslang. Zschäpe selbst findet das übertrieben, wie sie der Nachrichtenagentur „Titanic“ sagte: „Ich muss gestehen, dass ich schon ein bisschen enttäuscht bin. Ich glaube, die Bundesanwaltschaft kann mich nicht leiden. Anders kann ich mir die Forderung nach lebenslanger Haft nicht erklären. Ich mein’ Halloooo?! Soooo böse bin ich nun auch wieder nicht. Immerhin mag ich Katzen.“ Ich mag keine Katzen, aber dafür auch keine Nazis! In diesem Sinne einen bunten Herbst! Eike Käubler

4

FRIZZ Oktober 2017

Die Puppe Hamlet K  

Eine Sphinx der Weltliteratur: Wofür steht Hamlet? Ist er ein überforderter Intellektueller, ein durchtriebener Rächer? Schauen wir einem Melancholiker beim Grübeln zu? Einem Neurotiker? Ist Hamlet der erste Existentialist, der im Lebensekel feststeckt? Oder ein Terrorist gegen das Establishment? Ein Mutterhasser? Ein überdrüssiger femininer Träumer, aufgerieben im Ränkespiel? Er ist: das Mysterium von Helsingör! Sämtliche Figuren im Stück mühen sich, herauszufinden, wer er ist. Und auch Hamlet selbst sucht nach sicheren Beweisen für die Wahrheit der Wirklichkeit. Shakespeare gilt seit der Schlegel-Tieck-Übersetzung als der dritte ‚deutsche‘ Klassiker, sein Hamlet als Sinnbild des abendländischen Mitropäers! Am 13. Oktober nun feiert Christoph Werners PuppentheaterAdaption Premiere. Kartenengpässe sind vorprogrammiert. N Hamlet, Premiere am 13.10., 20 Uhr, Puppentheater, nächste Termine: 14.10., 20 Uhr (Reihe: Kunst und Wissenschaft), 19., 20., 21., jeweils 20 Uhr, www.buehnen-halle.de

Gute-Laune-Rock K 

K   

Seit Jahren ist Uschi Brüning die Jazz-Ikone aus dem Osten Deutschlands. Ein großer Verehrer war auch Manfred Krug. Er erfüllte sich 2014 den Wunsch, gemeinsam mit ihr das Album „Auserwählt“ aufzunehmen. Neben dem immensen Charterfolg, den das Album hatte, wurde es außerdem mit dem Jazz-Award ausgezeichnet. Ihr neues Album „So wie ich“ enthält Stücke, die sie früher bereits gesungen hat, sowie Titel, die schon lange auf ihrer Wunschliste stehen. Jede Nummer ist ein Juwel. Bei Brüning wird aus Schlager Jazz, aus Chanson wird Schlager. Ihr Gesang sprüht vor Leichtigkeit. Nicht ohne Grund wird Brüning daher als die Grand Dame des deutschen Jazz bezeichnet. N Uschi Brüning, So wie ich, 11. Dezember, Georg Friedrich Händel-Halle, 17 Uhr, Tickets: www.cultour-buero-herden.de

Musicals locken Familien K     

„Das Dschungelbuch“ (im Bild) ist ein Familienmusical mit viel Spaß, Spannung und Action und begeistert Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Die Aufführung ist für Kinder ab 4 Jahre geeignet: Ein abenteuerlicher Mix aus Musik, Tanz, Gesang und Schauspiel, verfeinert mit fantasievollen Schattenspielen und Handpuppen. Auch die Geschichtenlieder des Traumzauberbaums von Reinhard Lakomy prägen seit Jahrzehnten Generationen. Was für eine Erfolgsgeschichte! Nun werden sie als interaktives Kindermitmachtheater inszeniert. N Das Dschungelbuch, 25. November, 15 Uhr,

Die dreiköpfige Band um Ingo Klingner präsentiert ihrem Publikum GuteLaune-Musik zum Mitsingen sowie RockKlassiker aus der Musikgeschichte der letzten Jahrzehnte. Das Ganze wird abgeschmeckt mit einer gehörigen Portion Entertainment, Humor und dem berühmten Funken, der alle mitreißen wird. Time to rock! Zeit, das Leben zu feiern. Eintritt ist frei.

Händel-Halle, und Traumzauberbaum, 8. Dezember, 15 Uhr, Händel-Halle, Tickets: www.cultour-buero-herden.de

N Klinge & Co., 24. Oktober, Musik-Kneipe Anker, 20 Uhr, Eintritt frei, www.anker-leipzig.de

Bild: Th. Lichtermeer


 

Bild: Hans Scherhaufer

BOULEVARD

Gestern war der Ball K  

Den letzten Auftritt von Manfred Krug (großes Foto) erlebte ein gebanntes, begeistertes und gerührtes Publikum ausgerechnet im Dörfchen Elben am Rande des Mansfelder Landes: Auf der Hofbühne von Klaus Adolphi. Adolphi und Kollegen sangen sich quer durch die legendäre Diskografie des Schauspielers und Sängers, dieser selbst las äußerst pointiert und vergnüglich aus seinen Kurzgeschichten. Anknüpfend an diesen Abend erklingen hier nochmal die schönsten Lieder dieser Ära. Es gibt Geschichten samt Texten der berühmten „Jazz-Lyrik-Prosa“-LP’s, gleichermaßen als Ehrung und Erinnerung an den großen, authentischen und eigensinnigen Künstler. Es lesen: Karl-Fred Müller, Henning Peker und Klaus Adolphi (kleines Foto). N Gestern war der Ball - eine Hommage an Manfred Krug, 20. Oktober, St. Georgen-Kirche Halle, 20 Uhr, www.cultour-buero-herden.de

Pfeifer und Steimle

Neue Musik lecker machen

K  

K 

Sage keiner, der Herbst sei nicht für eine Überraschung gut – gleich einen doppelten Uwe bietet der Kleine Salon in der Kunsthalle in der Talstraße am 11. Oktober. Parallel und quasi als Veranstaltungs-Abschluss zur großen „Wahlverwandte & Idole“-Schau treffen sich Uwe Steimle (Foto) und Uwe Pfeifer zu einem Kunstgespräch. Wer die beiden, den „Dresdner des Jahres 2017“ und das hallesche Urgestein, kennt, weiß, dass es im Parlando des ausgewiesenen Mimen und Kabarettisten und des großen Malers und Zeichners beileibe nicht nur bitter bierernst und nach dem Metronom der Gelehrsamkeit zugeht. Glücklich, wer zwei solche Originale in sein Haus bekommt! Im Übrigen setzt Pfeifer seinen Gang durch die Instanzen auch im Herbst fort, nach dem Ende der Schau in der Talstraße erweist ihm auch die ehrwürdige Moritzburg noch die Ehre. Was für ein Kunst-Herbst, nach solch einem Sommer!

Die glanzvolle Zeit der Barockund BauhausÄra prägt die kulturelle Landschaft SachsenBild: Markus Scholz Anhalts. Um musikalische Weichen auch für die Zukunft zu stellen, entstand 2007 das Impuls-Festival für Neue Musik. Der unkonventionelle Satz des niederländischen Intendanten Hans Rotman „Neue Musik lecker machen“ sowie die vielen besonderen Konzertformate und die Jugendprojekte weckten zunehmend Interesse und Aufmerksamkeit. Statt spezialisierte Ensembles einzuladen, setzt man auf den Aufbau eines Netzwerkes mit den eigenen Orchestern im Bundesland, den MDR-Klangkörpern, Schulen und dem Bauhaus Dessau.

N Kleiner Salon: Uwe Pfeifer und Uwe Steimle im Gespräch, Kunst-

Jazz, Swing, Humor

halle in der Talstraße, 11.10., 19.30 Uhr, Eintritt: 12 (ermäßigt 9) Euro, Schau „Wahlverwandte & Idole“ noch bis zum 15.10., www.kunstverein-talstrasse.de

Das leichte Sein

N Impuls-Festival, Festival für Neue Musik Sachsen-Anhalt, 11. Oktober bis 19. November, www.impulsfestival.de

K   

Gregor Meyle hat in den letzten Jahren alles erreicht. Und trotzdem von Pause keine Spur. Nun kommt er mit seinem fünften Album „Die Leichtigkeit des Seins“ ins SteintorVarieté Halle. Meyle ist in großer Besetzung mit einer Band aus lauter Champions-League-Musikern unterwegs, die einige vielleicht bereits aus „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ kennen. Gemeinsam zaubern sie neben zahlreichen neuen Songs auch bekannte Hits in neuem Gewand auf die Bühne. Es gibt wunderbare neue Geschichten, die gewohnte Intimität und viel Kontakt zum Publikum.

Der legendäre Jazz-Weltstar Chris Barber, 85 Jahre jung, kann und will das Leben auf der Bühne einfach nicht aufgeben. Zuviel bedeuten ihm diese Bretter, auf denen er seit den 50er Jahren erfolgreich ist. Chris Barber und seine Band zählten bereits in den 50er Jahren zu den bekanntesten und beliebtesten Dixielandgruppen Europas mit New Orleansscher Jazzprägung. Und noch heute bieten sie Jazz und Swing vom Allerfeinsten. Die zehn Musiker um Barber sind nicht nur Solisten von außergewöhnlicher Musikalität und verblüffendem Improvisationsreichtum, sondern auch Entertainer mit britischem Humor.

N Gregor Meyle, Die Leichtigkeit des Seins, 7. Dezember,

N The Big Chris Barber Band, 2. November, Oper Halle, 19.30 Uhr,

K 

Steintor-Varieté Halle, 20 Uhr, Tickets: www.d2mberlin.de

Tickets: www.cultour-buero-herden.de

Oktober 2017 FRIZZ


 

BOULEVARD

Bild: www.semmel.de

Saxofonist der neuen Dimension

Magisch K   

Kaum ein junger europäischer Jazzmusiker sorgte in den letzten Jahren international für mehr Aufsehen und schier ungläubiges Staunen bei Presse und Publikum als der 1986 geborene norwegische Saxofonist Marius Neset. Wer seine gefeierten Auftritten auf dem Jazzfest Berlin, der Jazzwoche Burghausen, dem JazzBaltica Festival und zuletzt in der Kölner Philharmonie erlebte, stellte erstaunt fest, schreibt die Süddeutsche Zeitung: „Was Marius Neset am Saxofon macht, ist nichts anderes als der Schritt in eine neue Dimension dieses Instruments.“

Mit seinen überwältigenden Klangwelten hat Hans Zimmer das zeitgenössische Kino geprägt wie kein anderer Komponist. Die Liste der Blockbuster-Produktionen, denen er mit seinen Soundtracks Dramatik und emotionale Tiefe schenkte, ist – vom „König der Löwen“ bis „Gladiator“ – schier endlos. Zu seinem 60. Geburtstag haben ihm nun Freunde und langjährige Weggefährten ein musikalisches Denkmal gesetzt. „The World of Hans Zimmer – A Symphonic Celebration“ zieht alle Register: Ein Symphonieorchester unter der Leitung von Hans Zimmers Soundtrack-Dirigent Gavin Greenaway erschafft mit Chor und Top-Musikern einen magischen Klangkosmos.

N Marius Neset Quartet, 30. Oktober, Oper Halle,

N The World of Hans Zimmer – A Symphonic

K    

20 Uhr, Tickets: www.cultour-buero-herden.de

Celebration, 3. Mai 2018, Arena Leipzig, Tickets: www.semmel.de

Hollywood in Hallywood K 

Die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt feiern ihren ersten runden Geburtstag. Zehn Jahre Filmmusiktage haben den Ruf von Halle als Film- und Medienstandort Hallywood mitbegründet und so ein bisschen Hollywood nach Halle geholt. Anlässlich des Jubiläums wird zu einem außergewöhnlichen Rahmenprogramm mit dem legendären Filmmusikpianisten Jean-Michel Bernard, einem einzigartigen Konzert mit Trautoniumkünstler Peter Pichler, zahlreichen Filmretrospektiven und der Deutschland-Kinopremiere „Score – Eine Geschichte der Filmmusik“ geladen. Für das Galakonzert am 4. November mit der Staatskapelle Halle unter der Leitung von Bernd Ruf konnten auch in diesem Jahr berühmte Legenden wie Schauspielerin und Chansonsängerin Judy Winter und Jazzklarinettist Rolf Kühn gewonnen werden. Das Pusch- und das Luchskino sind die beteiligten Lichtspieltheater in Halle. Bild: www.filmmusiktage.de

N Filmmusiktage Sachsen-Anhalt, 29. Oktober bis 4. November, alle Veranstaltungen in und um Halle: www.filmmusiktage.de

K   

Der „Nussknacker“ ist eine beliebte Kindergeschichte, die sich auf den Tanz- und Bühnenböden zu einem Weltklassiker des Balletts entwickelt hat. Die märchenhafte Inszenierung von M. Petipa und die unvergleichliche Musik von P. Tschaikowsky schaffen es, eine Vollendung im Zusammenspiel von Choreografie und Komposition zu schaffen. Die Geschichte der kleinen Marie, welche am Weihnachtsabend einen Nussknacker von ihrem Onkel Drosselmeier geschenkt bekommt und davon träumt, dass er sich in einen Märchenprinzen verwandelt, fasziniert jedes Jahr aufs Neue. Der packende Kampf des Zinnsoldaten gegen den Mäusekönig oder die Reise durch die Zauberwelt verzaubert Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Das Ganze findet im Rahmen des „Russischen Ballettfestivals Moskau“ statt. N Nussknacker, 10. Dezember, Georg-Friedrich-Händel-Halle, 17 Uhr, Tickets: Tel: (0351) 898 00 231, www.klassik-konzert-gmbh.de

AOK kämpft gegen Übergewicht K   

Kinder besuchen Bauernhöfe, Landwirte besuchen Kindergärten und Grundschulen. Bei den Projekten „Bauernpaten“ und „Gesundes Frühstück in Kitas“ lernen Kinder, woher ihr Essen kommt und wie man sich Bild: Andreas Lander gesund ernähren kann. Übergewicht unter Kindern ist eines der drängendsten Gesundheitsprobleme in Sachsen-Anhalt. „Wir wollen etwas dagegen unternehmen. Gemeinsam mit den Landfrauen und Landwirten haben wir deshalb ‚Bauernpaten‘ und ‚Gesundes Frühstück in Kitas‘ ins Leben gerufen“, erklärt AOK-Vorstand Ralf Dralle. Die AOK Sachsen-Anhalt wird die Projekte als wichtigen Beitrag für die Gesundheit im Land weiterführen. Sowohl Anmeldungen/Anfragen für „Gesundes Frühstück in Kitas“ als auch Anmeldungen/Anfragen von Grundschulen für „Bauernpaten“ sind zu richten an: Anna Leky, Tel: (03 91) 7 31 89 40. N „Bauernpaten“ und „Gesundes Frühstück in Kitas“, Kitas und Schulen melden sich beim Verein „LandFrauenverband Sachsen-Anhalt“ in Mageburg, www.lfv-sachsenanhalt.de

Es geht auch ohne Uni-Abschluss K  

Gruselig-mystisch Am 30. Oktober findet im Bergzoo die „Halloween-Nacht für große und kleine Geister“ statt. Dabei werden die Besucher durch die HalloweenDekoration sowie die Ausgestaltung mit Spezialeffekten im gesamten Zoogelände in eine gruselig-mystische Welt entführt. Performancekünstler in Kostümen mit Maskenbildnerei und ein Rahmenprogramm bieten Spaß und Grusel für jedes Alter. Das Highlight des Abends ist die große Bühnenfeuershow „Alchemy of Time“, eine spektakuläre Inszenierung aus der Dimension der Zwischenwelt, ein schaurig-schöner und adrenalingeladener Mix aus Feuerartistik, Tanz, Pyroeffekten und poetischen Bildern. Dazu gibt’s Shows für Kinder mit den Reisen von Captain Hook sowie Spaß und Grusel mit der Hexe Krepelkirsche und Räuber Fürchtenix.

Zu Semesterbeginn sind die Hörsäle gefüllt, aber nur etwas mehr als zwei Drittel der Studierenden halten bis zum Ende durch. Knapp 30 Prozent verlassen die Uni ohne Abschluss. Wer über den Ausstieg nachdenkt, befindet sich keineswegs in einer aussichtslosen Situation, sondern bringt beste Voraussetzungen für den Einstieg in eine berufliche Ausbildung mit. Durch die in der Schule und im begonnenen Studium erworbenen Qualifikationen (selbständiges Arbeiten, Flexibilität, Praktikaerfahrungen) kann in vielen Fällen die berufliche Ausbildungszeit von drei oder dreieinhalb Jahren verkürzt werden, eine Verkürzung auf zwei Jahre ist möglich. Studienaussteiger sind für Unternehmen äußerst gefragte Nachwuchskräfte. Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und die Handwerkskammer Halle beraten Studienzweifler zu den Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Jede Kammer bietet einmal im Monat einen Sprechtag im Löwengebaude der MLU Halle an.

N Halloween-Nacht, 30. Oktober, Zoo Halle, ab 16 Uhr, www.zoo-halle.de

N Beratung für Studienzweifler, Termine: www.hwkhalle.de/studienaussteiger und www.halle.ihk.de

K 

6

Weltklassiker des Balletts

FRIZZ Oktober 2017




KINO L

Starker Jahrgang K          

Außergewöhnliche Erzählweisen gibt es während der diesjährigen „Filmkunsttage Sachsen-Anhalt“ in Mitteldeutschland: Szene aus „Fikkefuchs“.

Wir befinden uns im siebenten Jahrgang des Festivals. Lief bislang alles glücklich zusammen? Die Filmkunsttage SachsenAnhalt sind zu einem großen Publikumsfestival gewachsen, ohne komplizierte Leitungsstrukturen zu entwickeln. Die Kinobetreiber im Land und das Organisationsbüro sind also selbst ihres Glückes Schmied. Wir kuratieren ein Programmangebot, und die Kinos vor Ort gestalten aus diesen etwa 40 Filmen ihren eigenen Spielplan. Die Wettbewerbe und Programmreihen versprechen auch für 2017 einen starken Jahrgang. Wie, womit und wo präsentieren sich die diesjährigen Filmkunsttage in der Stadt? Veranstaltungsort in Halle ist das Puschkino. Dort wird der gesamte Wettbwerb „Lang- und Kurzfilm“ zu sehen sein. Wir starten mit „Fikkefuchs“ von Jan Henrik Stahlberg. Dieser Film reitet auf der Rasierklinge der politischen Korrektheit, sehr freizügig und komisch. Im Programm ist auch die neue Dokumentation „Silly – Frei von Angst“ und der internationale Festivalhit „Licht“, eine deutsch-österreichische Koproduktion. Dazu „Lomo – The Language of Many Others“ von Julia Langhof, jüngst mit dem Nachwuchsfilmpreis „First Steps“ ausgezeichnet. Auch „Casting“ von Ni-

colas Wackerbarth, eine brillante Reflexion über die Machtverhältnisse in Fernsehen und Film, und „Zwei im falschen Film“ mit Laura Tonke in der Hauptrolle werden von einer Jury für den Hauptpreis des Festivals begutachtet. Am Festival-Samstag läuft dann der Wettbewerb „Kurzfilm“ mit dem Publikumsvotum und der Preisvergabe. Gibt es thematische und künstlerische Kriterien, die für die Filmauswahl des Festivals verantwortlich sind? Für den Wettbwerb der Filmkunsttage kommen nur Filme in Frage, die noch keinen Kinostart hatten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf deutschen Filmemachern, die dem Kino neue Impulse verleihen und mit einer außergewöhnlichen Erzählweise und Bildsprache überzeugen. Am Herzen liegt uns als mitteldeutsches Festival der Film aus der eigenen Region. Das Panorama „Mitteldeutschland“ ist mit zwölf Filmen auch die stärkste Filmreihe. Auch für den Wettbwerb „Kurzfilm“ haben wir zunächst nach Sachsen-Anhalt geschaut, um den jungen Filmemachern vor Ort einen Festivalauftritt zu ermöglichen. N Filmkunsttage Sachsen-Anhalt, 18. bis 22. Oktober, in Halle im Puschkino, www.filmkunsttage.de

Oktober 2017 FRIZZ

7




KULTUR N  

Hallo, Moderne Eins! K       

Neues wagen: Die Dauerausstellung zur Moderne der Kunst präsentiert sich jetzt komplett neu sortiert.

Sätze und Verse K     

Es verspricht ein illustrer Abend zu werden – aus ihren „Einsatzgeschichten“ sowie einer lyrischen „Bodenkunde“ lesen erstmals Nele Heyse und ein gewisser Schinkel, und sie werden dabei noch von zwei Tausendsassas der gegenwärtigen Schauspielkunst unterstützt. So wirken mit: Matthias Brenner, Prinzipal des NT und „Tatort“-Star, sowie Thomas Rühmann, der dank seiner Auftritte in Film und TV, als Musiker und Theatermann und Rezitator gleich mehrere Kränze auf dem Haupt vereint. Nele Heyse, ebenfalls renommierte Schauspielerin, stellt in ihrem neuen Buch Geschichten in Tablettenform vor, die allesamt mit einem einzigen Satz auskommen und doch die ganze Welt bedeuten können. Das Publikum darf unter den Texten, die nummeriert sind von 1 bis 101, wählen, und für die Unersättlichen gibt es noch ein Kontor mit Zusatzgeschichten. Flankiert wird dies mit Liebes- und Reise-, Aufenthalts- und Gedichten zur Zeit, gestrandet an den inneren Küsten von Sehnsucht und Besinnung. N Buchpremiere mit Nele Heyse und André Schinkel, Gäste: Matthias Brenner und Thomas Rühmann, Thalia-Buchhandlung, 10.10., 20.15 Uhr, Eintritt: 12 (erm. 9) Euro.

Die lustigen Weiber von Windsor K    

Die Sammlungen zur Kunst der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts präsentiert sich jetzt in einer etwas Neues wagenden Zusammenstellung. Die neue Dauerausstellung, die Werke aus vier Teilsammlungen des Museums berücksichtigt, ist in drei Bereiche gegliedert: Kunst 1900–1918 mit dem Fokus auf Expressionismus, Kunst 1919–1933 mit den Schwerpunkten Neue Sachlichkeit/Ab-straktion, Kunst 1933–1945. Anhand dieser Abschnitte wird die Geschichte der Kunst der Moderne entlang der Museums- und Sammlungsgeschichte erzählt Alle drei Bereiche präsentieren Werke der freien und angewandten Kunst gleichrangig – neben Gemälden und Plastiken werden, dem historischen Profil des 1885 als Museum für Kunst und Kunstgewerbe gegründeten Hauses entsprechend, Objekte des Kunsthandwerks sowie Medaillen ausgestellt. Auf diese Weise vermitteln die drei Abteilungen einen Eindruck von der Stilpluralität innerhalb der jeweiligen Epoche. Neben den bekannten und in den letzten Jahren stets gezeigten Sammlungsglanzlichtern wie den Gemälden von Gustav Klimt, Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Emil Nolde und Franz Marc sind künftig auch die Werke von Max Beckmann und

8

FRIZZ Oktober 2017

Paula Modersohn-Becker im Westflügel der Moritzburg zu sehen, ergänzt um Werke von Hermann Max Pechstein, Conrad Felixmüller, Otto Griebel und Otto Dix, die seit Längerem nicht mehr ausgestellt waren. Auch sind mit Gustav Weidanz, Gerhard Marcks, Karl Völker, Richard Horn und Erwin Hahs Vertreter der halleschen Kunst der ersten Jahrhunderthälfte vertreten. Hinzu kommen neue Werke, die seit jüngstem die Sammlungen als Dauerleihgaben ergänzen, wie ein bedeutender Frauenkopf von Alexej von Jawlensky, einzigartige Plastiken von Ernst Barlach, Georg Kolbe, Ewald Mataré und Emi Roeder. Eine Neuerung stellt die Integration der Gemälde Lyonel Feiningers dar. Und nur für kurze Zeit, bis einschließlich 12. November, ausgestellt ist das Aquarell „Abstieg“ von Wassily Kandinsky. Eine besondere Herausforderung stellt die Präsentation der Epoche ab 1933 dar. Viele der Exponate wurden Jahrzehnte nicht gezeigt und sollen nun im Kontext der ersten Moderne-Schau sicht- und vergleichbar werden. N Moderne Eins, neukonzipierte Dauerausstellung in der Moritzburg, seit 9.9., Mo, Di, Do–So 10–18 Uhr, Eintritt: 7 (erm. 5) Euro, Info: www.stiftung-moritzburg.de, www.hallomoderne.de

Als Frau Fluth und ihre Freundin Frau Reich den gleichen Liebesbrief von Sir Falstaff erhalten, sind sie aufs Äußerste gekränkt. Sie beschließen, ihm eine Lehre zu erteilen. Dem maßlosen Adligen wird von den beiden bürgerlichen Damen übel mitgespielt. Zum Schein gehen sie auf seine Werbung ein. Anschließend wird er als heimlicher Liebhaber zum Schutz vor dem eifersüchtigen Herrn Fluth zunächst in einem Wäschekorb in die Themse geworfen, später verkleidet als alte Muhme von jenem Ehemann verprügelt. Mit einer nächtlichen Maskerade endet Otto Nicolais (1810-49, Abb.) komische Oper. Nicolais erfolgreichstes Werk macht eine Shakespare-Komödie zur Oper, verbindet jedoch alle Bestandteile einer romantischen Oper mit melodischem Reichtum. Die einst beliebteste deutsche Spieloper ist heute eine Seltenheit. Am Anhaltischen Theater hat das Meisterwerk am 27. Oktober im Großen Haus Premiere. N Die lustigen Weiber von Windsor, von Otto Nicolai, Libretto von Hermann Salomon Mosenthal, Premiere am 27.10., 19.30 Uhr, ATD, Großes Haus, weitere Termine im November

Mitgift und Inferno N    

Träume in Falb und Schwarz: Seit über zwanzig Jahren zelebriert und grummelt und greint Adrian Hates sich durch die Panik-Manifeste seiner Visionen. Gegründet 1994 im Darkwave-Umfeld, hat sich der Sound von Diary of Dreams um die Zeitenwende erheblich mit Elektro-Elementen angereichert, rezitiert Hates abwechselnd in Deutsch und Englisch und hat sich zu einer Kultgestalt der Trauermantelund Synth-Szene entwickelt. Mit dem aktuellen Album „Hell in Eden“ (Abb.) hat sich die Band nun auf eine lange Reise durch die Konzerthallen des Landes begeben. Am 20. Oktober machen sie in Leipzig, am 21. in Dresden Station; und der einschlägig Behauchte möge sich nochmal die kantige Haarpracht toupieren und sich die charismatische Salbung abholen. Tipp des Monats für die Dunkelschlüpfer der Gegend! K

Diary of Dreams on Tour, 20.10., Leipzig, Täubchenthal, 21.10., Dresden, Reithalle Straße E, jeweils 19.30 Uhr, Karten ab 29,75 Euro, Support: Slave Republic, www.diaryofdreams.de




KULTUR  L

K    

Anlässlich des Reformationsjahrs hat die Kunststiftung des Landes ein Oratorium über das Leben und Wirken Luthers initiiert, das als zweites Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle und im Rahmen des 10. ImpulsFestivals uraufgeführt wird. Das Oratorium basiert auf einem Libretto des bekannten Schriftstellers Christoph Hein („Horns Ende“, „Landnahme“, „Der fremde Freund“), die Musik dazu hat der argentinische Komponist Oscar Strasnoy komponiert. Die musikalische Leitung der Aufführungen am 22. und 23. Oktober übernimmt mit Michael Wendeberg ein ausgewiesener Spezialist für zeitgenössische Musik. Als Solisten treten auf u. a. Josephine Renelt (Sopran), Nadia Steinhardt (Alt) und Johannes Euler (Countertenor) auf. Den anspruchsvollen Chorpart übernimmt der Ernst Senff Chor Berlin. Die Uraufführung in der Georg-Friedrich-Händel-Halle wird von Arthaus Musik aufgezeichnet und soll im Anschluss einem breiten internationalen Publikum zugänglich gemacht werden. N Luther, von Christoph Hein und Oscar Strasnoy, im Rahmen des 10. Impuls-Festivals für Neue Musik, Georg-Friedrich-Händel-Halle, 22.10, 11.00 Uhr, und 23.10., 19.30 Uhr, www.impulsfestival.de

Auf Entdeckungstour in Fernost K   

Der Geophysiker, Vulkanologe, Polarreisende Steffen Graupner auf der Spur der Entdecker Sibiriens, das ist das Thema eines so aufregenden wie exotischen Vortrags im Freylinghausen-Saal in den Franckeschen Stiftungen am 13. Oktober. Sechs Jahrtausende war die Tschuktschen-Halbinsel ein vergessener Ort der Welt, dann raste die Neuzeit über sie hinweg. Nun ist, weit im arktischen Osten, Rückbesinnung angesagt. Viele Tschuktschen haben sich auf ihre Traditionen besonnen und leben wieder in den Jaranga-Zelten (vgl. das wunderbare Foto von Steffen Graupner!), jagen Meeressäuger, halten Rentiere. Den vergessenen Zipfel der russischen Reiche erkundete der Jenaer per Ski auf dem Eis der Beringstraße und via Schneemobil durch die Tundra. Der Höhepunkt seiner abenteuerlichen Reise ist die Teilnahme am Frühlingsfest der sibirischen Rentiernomaden. Der Vortrag beginnt um 18.30 Uhr, der Eintritt für die Multimedia-Veranstaltung im Historischen Waisenhaus ist frei. N Fernost – Auf den Spuren der Entdecker Sibiriens, Vortrag mit Steffen Graupner, 13.10., 18.30 Uhr, Freylinghausen-Saal im Historischen Waisenhaus, Eintritt frei, weitere Infos: www.polar-reisen.de

Herrlich neu erzählt K  

KinderTipp

Bild: Anna Kolata

Luther, Strasnoy und Hein

„Das wird jetzt schweinemäßig heiter.“ Matthias Walter, Karl-Fred Müller und Till Schmidt (v.l.) brillieren als Die drei kleinen Schweinchen Klaus, Otto und Hugo derzeit auf der Thalia-Bühne. Es ist ein Rausch in rosa, wenn die drei kleinen Schweinchen Otto, Hugo und Klaus die Bühne betreten und ihre rosig fetten Bäuche dem verblüfften Publikum entgegen strecken. Da hat das Bühnenbild keine Chance, blass tritt es in den Hintergrund. Eine so gelungene rosarote Schweinekostümierung verzaubert fast magisch die Gesichter der Kinder, lässt Münder offen stehen und Hintern vor Aufregung auf den Stühlen wackeln. Allen im Saal ist klar, das wird jetzt schweinemäßig heiter. Klaus (Matthias Walter), das größte und coolste Schwein, versprüht das Lebensgefühl, das uns alle überkommt, wenn wir den anderen eine Schweineschnauze voraus sind: nichts ist unmöglich, Probleme gibt’s nicht, was zählt, ist das Grunzen im Jetzt! Neben ihm Hugo (Till Schmidt), dem alles recht ist, solange sich ausreichend Futter in Reichweite befindet. Er ist das Wohlfühlschwein, abwarten, weiter mampfen, nur aufregen, wenn es wirklich nötig ist. Und dann ist da noch Otto (Axel Gärtner/ Karl-Fred Müller), der den Dreierbund beschließt. Die Falten auf seiner Stirn lassen erahnen, dass er die Gefahren, die im Schweinewald lauern, längst wittert. Er weiß was zu tun ist, er baut das perfekte Haus, schützt sich vor dem Wolf (elegant gespielt von Nicoline Schubert) und dem nahenden Winter.

Dafür steht er als Spielverderber da, während Klaus mit den Schweineladys chattet und Hugo mit vollgestopften Backen in den Tag träumt. Logisch, dass Graupelz und Schneeflocken nicht lange auf sich warten lassen, die nervigen Borsten nun flach liegen. Es wird brenzlig, geschäftig, turbulent und dann auch wieder ganz still, wenn plötzlich existenzielle Fragen auftauchten: Woran glaubst du? Halten wir immer noch zusammen? Die Geschichte der drei kleinen Schweinchen ist altbekannt. Nun hat die Regisseurin Katharina Brankatschk die Story zeitgemäß auf die Bühne gebracht. Die Spannung im Raum brilliert mit dem sauguten und dramatisch luftigen Spiel der Schauspieler. Die Wortspiele und Reime, die gerappten Lieder und Tänze, die Wollknäule und Seifenblasen, die durch die Luft fliegen, locken die Kinder von ihren Plätzen und binden sie in das Geschehen auf der Bühne ein. Es ist die Leichtigkeit, es sind die alltagsnahen Begebenheiten, die überraschenden Gedankenausflüge mit der die Geschichte herrlich neu erzählt wird. Bei solch einer fabelhaften Inszenierung müssen wir uns um die Lust des heranwachsenden Publikums am Theaterspiel, am kulturellen Erleben keine Sorgen machen. N Die drei kleinen Schweinchen 10. (10 Uhr), 11. (10 Uhr), 29. Oktober (15 Uhr), Neues Theater/Schaufenster, www. buehnen-halle.de

Oktober 2017 FRIZZ

9




MEINUNG N  

„Wer filmt, fliegt raus“ K          

Minde Uzkuras K 

Mich nervt es, die Künstler fühlen sich natürlich bestätigt. Aber ich zahle ja Eintritt, um Kunst genießen zu können. Ich fühle mich durch Dauerfilmer in meiner Freiheit eingeschränkt. Gut, würde man es verbieten, sind die in ihrer Freiheit eingeschränkt. Dennoch bin ich für strengere Sanktionen. Durch das Verbreiten und Zeigen von Bildern und Videos verliert sich auch eine sprachliche Komponente: Kunsterlebnisse sprachlich zu schildern, ist ein kreativer Akt, der unsere Phantasie schult. Das fällt halt weg, wenn man Videos zeigt.

Paula Hemker K 

Georg Frischbuter K 

Das ist zum einen eine veranstaltungstechnische Frage. Ich kenne Clubs, in denen die Security die Personen anspricht und Kontrollgänge durchführt. Ich kenne Clubs, die eine spürbare Aura gegen Smartphone-Gebrauch während der Kunstveranstaltung geschaffen haben. Zum anderen ist das eine soziokulturelle Frage, eine Frage der Rezeptionskultur. Ich will weder moralisieren noch hierarchisieren: Die Art und Weise einer Kunstrezeption ist abhängig von der sozialen Schicht, in der man lebt.

Es kommt auf den Kontext an, bei Popkonzerten ist das okay. Viele Künstler profitieren ja auch von den gemachten Videos, die ins Netz gestellt werden. Ich war schon in der Elbphilharmonie in Hamburg, dort ist die Akustik so sensibel, dass man störende Publikumsgeräusche extrem hört. Diese Spannung traut sich dort niemand zu brechen. Manchmal passt das Smartphone aber auch zur Stimmung, Coldplay haben damit ein riesiges Glühwürmchenmeer inszeniert.

       

10

FRIZZ Oktober 2017

Tobias Griesbach

Allyson Kerrigan

K  

K  

Ich habe neulich während eines Konzertes die Band nicht mehr gesehen, weil viele Smartphones in der Luft waren. Das nervt. Diejenigen, die filmen, scheinen den Bruch mit dem Kunstgenuss nicht zu merken. Da scheint der Egoismus und der Selbstdarstellungszwang dominanter zu sein. Verbote sind nicht gut, aber das Publikum und die Künstler könnten deutliche Sanktionssignale senden. Schauspieler im Theater könnten klingelnde Telefone spontan ins Spiel einbinden.

Ich mache das nicht, das stört mich. Hinter diesen Aktionen steckt natürlich etwas Grundlegenderes: Wir leben in einer Zeit, in der man sich scheinbar permanent zeigen und präsentieren muss. Warum? Muss man sich ständig beweisen, wie toll man ist? Ich verstehe das nicht. Andererseits bin ich gegen einen HandyAbgabezwang am Eingang. Notfälle, Freunde verloren: Dann brauche ich das Handy.

Sylke Esche K 

Das betrifft auch Sportveranstaltungen: statt den Moment zu genießen, wird versucht, alles festzuhalten. Die jüngere Generation wächst damit auf, viele kennen den kontemplativen Kunstgenuss daher gar nicht. Ich arbeite als Lehrerin, wir haben ein generelles Handy-Verbot an der Schule eingeführt. Die Kinder haben sich nach Wochen tatsächlich positiv darüber geäußert, sie erleben den Schulalltag als weniger stressig. Gibt es Notfälle, kann das Handy natürlich benutzt werden.

Benjamin Schmidt K 

Ich hab’ das Mitfilmen sogar schon während eines Gottesdienstes erlebt. Bei Popkonzerten stört es mich nicht, in Theater und Oper schon. Viele merken gar nicht, wie der Kunstgenuss dadurch gestört wird. Ganz im Gegenteil, für viele ist das Handy wie ein natürlicher dritter Arm, den sie spüren müssen und dessen Bewegungen ganz normal zum Selbstverständnis dazugehören. Manche kriegen sogar Entzugserscheinungen, wenn sie mal eins bis zwei Stunden nicht mit dem Smartphone spielen dürfen.

Paula Schweickert K 

Das Smartphone sollte ausbleiben, damit die Künstler diejenige Konzentration bekommen, die sie verdienen. Ich bin für strengere Kontrollen und Verbote: Wer das Handy rausholt, fliegt raus. Aber wie soll das funktionieren? Wie soll die Security die Leute, die mitten im Publikum stehen, rausholen, ohne selbst die Veranstaltung zu stören? Vielleicht müsste man Anreize schaffen: Wer das Handy freiwillig abgibt, bekommt ein Bier umsonst. Von Kulturpessimismus will ich nichts wissen, die Leute, die Kunst ohne Smartphone erleben wollen, gibt es auch noch in 100 Jahren.


  

TERMINE

Find us on ...

K OKTOBER 2017 | FÜR HALLE UND UMGEBUNG

        L Oktober 2017 FRIZZ

11


 

update

1. | 2. | 3. Oktober 2017

K Halle

Kino

1. Sonntag

Halle

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Party (briti-

sches Drama von Sally Potter) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der Stern von

Indien 16:45; Körper und Seele – On Body and Soul 18:45; Die Migrantigen 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Wolle auf Asphalt –

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 1913 – Der Sommer des

Jahrhunderts 15:00 Oper Halle Groovin‘ Bodies (Ballett von Ralf Rossa) 19:30

Kids Zoo Halle

Rallye zum Selbsterkunden des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Peißnitzhaus

Geschichte der kleinen Frau (Puppentheater von Gudrun Haefke ab 4 Jahre) 16:00 Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Dreier steht Kopf (ein Schauspiel von Carsten Brandau) ab 4 Jahre 15:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Der besondere Familienfilm: Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs 12:30

Musik Georg-Friedrich-Händel-Halle

Dom zu Halle

Chormusik zum Erntedankfest 10:00 VL Kneipe, Ludwigstraße 37

Battra + Pisse 21:00

Sonstige Antik- und Trödelmarkt 09:00 bis 15:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 12:00 Neues Theater, III. Etage

Matinée zur „Unterwerfung“ mit Einblicken in den künstlerischen Schaffensprozess vor der Premiere 11:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel:

Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz

Führung auf den roten Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Peißnitzhaus

Führung durch das denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00

lie 10:00 bis 18:00 Fensterbildern und Blätterdruck 11:00 bis 16:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Der besondere Familienfilm: Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs 14:45

Halle Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00

sches Drama von Sally Potter) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Victoria & Abdul 18:00

und 20:15 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Der Stern von Indien 16:45; Körper und Seele – On Body and Soul 18:45; Die Migrantigen 21:00

Musik Georg-Friedrich-Händel-Halle

Sinfoniekonzert mit der Staatskapelle und Werken von Sergej Prokofjew und Dmitri Schostakowitsch 19:30 Objekt 5, Seebener Straße Jazz Jam Session auf der Saitenbühne 21:00

Nightlife Schorre Halle Konfetti Smash!

Party 22:00

Sonstige Das Spielehaus, Franckeplatz 1

GO – Das Nationalspiel der Japaner (offene Spielrunde) 20:00 ditionelle Lampion-Nacht mit phantastischen Figuren, Musik, Puppenspiel und einem großen Lampionumzug 17:00 bis 21:00

Außerhalb

Musik Kulturhaus Weißenfels Goldene

Klänge der Volksmusik 16:00

Leipzig

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 15:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Musik Haus Auensee Stereo Act 20:00 Werk 2, Halle A Irie Révoltés auf

großer Abschiedstour 19:00 Moritzbastei Palast 20:00

Bühne Oper Halle

3.

Wut (Schauspiel von Elfriede Jelinek) 19:30

Kids Zoo Halle

Rallye zum Selbsterkunden des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Spielezeit mit Puzzeln, Spielen, Spaß haben 14:00 bis 15:00

Goethe Theater Bad Lauchstädt

Franckesche Stiftung, Krokoseum Der Stoff, aus dem die Träume

Frohsinn und Laune: Beliebte Melodien aus Opern und Operetten 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Party (briti-

Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

Bühne Musik

lienfilme: Happy Family 07:15; Bigfoot Junior 10:00; Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs 16:00

Kunstmuseum Moritzburg

Franckesche Stiftung, Krokoseum

Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

rung eines Überraschungstiers 12:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Die besonderen Fami-

Ausstellung

Außerhalb Der Freischütz (Oper von Carl Maria von Weber) 14:30

Sprachspiele und Allerlei um Bücher ab 6 Jahre 17:00 bis 18:00 Zoo Halle Ferienführung mit Fütte-

Zoo Halle Der Berg leuchtet! Die tra-

Montag

Messe Halle, Messestraße 10

Kindersachenbörse 09:00 bis 15:00

Zoo Halle Herbstliches Basteln von

2.

Sinfoniekonzert mit der Staatskapelle und Werken von Sergej Prokofjew und Dmitri Schostakowitsch 11:00

Messe Halle, Messestraße 10 Franckesche Stiftung, Krokoseum Freies Spiel für die ganze Fami-

Leipzig

Make Pop Punk great again! City Kids feel the Beat, Forester, Holly would surrender, Storyteller 19:00 Werk 2, Halle A Dave Hause and the Mermaid 19:15

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Franckesche Stiftung, Krokoseum Leseclub mit Geschichten,

sen und Pilzen bestimmen 11:00 bis 16:00

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 RIN 20:00 Naumanns im Felsenkeller

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00

Umweltzentrum Franzigmark in Morl Herbstfest mit Apfelsaft pres-

Kass 20:00

Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00

Kunstmuseum Moritzburg

Airporttour am Flughafen Leipzig/Halle 14:00

Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 KFK Konzert: Konni

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00

Treffpunkt am Check-in-Zentralterminal des Flughafens

Musik

Ausstellung

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

10:30

Das Experiment Trabant 14:30; Victoria & Abdul 16:15; Mein Leben – Ein Tanz 18:15; Victoria & Abdul 20:00

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Alte Bibeln in 100

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00

Sonstige Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Theaterführung

Dienstag

Halle

sind (Nähwerkstatt ab 6 Jahre) 15:00 bis 16:30

Ausstellung

Franckesche Stiftung, Krokoseum Kinderladen: Sesam öffne dich!

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Abwechslungsreicher Vorschultag für Eltern mit Kleinkindern bis 6 Jahre 16:30 bis 18:00

Alte Bibeln in 100 Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00

Stereoact

Max Prosa & Band

02 10

03 10

DeepHouse

SingerSongwriter

Haus Auensee Leipzig

Täubchenthal Leipzig

Das aus Sachsen stammende DJ- und Produzentenduo scheint derzeit alles richtig zu machen. Mit ihrem Debütalbum „Tanzansage“ sind Stereoact nun auf LiveTournee und werden mit Deep House und tanzbaren DJMixen beweisen, dass sie zu Recht zu den angesagtesten DJ-Acts des Jahres gezählt werden.

Max Prosa scheint sich selbst gefunden zu haben! Und so ist sein drittes Album „Keiner kämpft für mehr“ sein bisheriges Meisterstück. Einerseits überzeugt er durch Vielfalt, andererseits ist seine Stimme der rote Faden, der das Album zusammenhält und unverwechselbar macht – authentisch, poetisch, bedacht und ausdrucksstark wie nie. Find us on ...

FRIZZ Oktober 2017


 

update

4. | 5. | 6. Oktober 2017

Halle M Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Max Prosa: Keiner kämpft

für mehr 20:00 Naumanns im Felsenkeller

DZ Deathrays 20:00

AFS Interkulturelle Begegnungen (Stammtisch) 18:00

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00

Vortrag & Lesung

4.

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Bühne Neues Theater, Saal Wann, wenn

nicht jetzt? Ein Ziederzyklus von Rio Reiser 19:30 Oper Halle Wut (Schauspiel von Elfriede Jelinek) 19:30

Kids Zoo Halle

Rallye zum Selbsterkunden des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Zoo Halle Ferienführung mit Basteln von Beschäftigungsfutter für die Keas (Papageien) 11:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Der besondere Famili-

Mittwoch

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Die besondere Vor-

stellung: Kedi – Von Katzen und Menschen (die Dokumentation über sieben Katzen spiegelt das Leben in Istanbul wider) 15:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Weit – Die Geschichte

von einem Weg um die Welt 12:30; Victoria & Abdul 16:45; Mein Leben – Ein Tanz 19:00; Victoria & Abdul 20:45

Du bist frei. Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Wallfahrt nach Mekka – Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Café im Lichthaus Halle

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Bühne Neues Theater, Saal Frau Müller

muss weg (ein Schauspiel von Lutz Hübner) 19:30 Oper Halle Der fliegende Holländer (romantische Oper von Richard Wagner) 19:30

des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Tischtennis 14:00 bis 15:00;

Holzwerkstatt 15:00 bis 16:00; Buchkinderwerkstatt mit Sprache, Literatur und Illustration 16:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Achtung Freibeuter in den Feri-

en! Wir entern den Wortwürfel, hissen unsere Flagge und senden Botschaften in die Welt (mit Anmeldung) 09:00 bis 12:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Der besondere Famili-

enfilm: Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs 16:00

Peyrot an der historischen Orgel 16:00 bis 16:30

Kino

Sonstige

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Party (briti-

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Russisch-Stammtisch der Studierenden in Halle 20:00 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Frankreich-Stammtisch 20:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Samson et Dalila

(Oper von Camille Saint Saëns) als konzertante Aufführung 16:00

Leipzig

Musik Elsterartig, Dittrichring 17

Straßenmusiker on Stage ab 20:30

Moritzbastei Paula & Karol entdeck-

ten Urban Folk 20:00 Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 Singer & Songwriter Philip

Bradatsch 21:30

sches Drama von Sally Potter) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Filmmusiktage:

The Artist (französischer Liebesfilm) mit einem Oscar für die beste Filmmusik von Ludovic Bource 19:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Körper und Seele

– On Body and Soul 16:45; Die Migrantigen 21:15 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Victoria & Abdul 18:00

und 20:15

Musik Dom zu Halle

Es erklingt die historische StephaniOrgel des Domes 16:00

Sonstige Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz

Führung auf den roten Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Teströl és léle-

kröl – Körper und Seele (ungarisches Melodram) mit Untertiteln 19:00; Weit – Die Geschichte von einem Weg um die Welt 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Victoria & Abdul 18:00

und 20:15 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Barfuß in Paris

17:15; Die Nile Hilton Affäre 19:00; Logan Lucky 21:00

Musik Peißnitzhaus Donnerstag halb

sechs: Andis Blues Orchester 17:30 Marktkirche Orgelmusik mit Irénée Peyrot an der historischen Orgel 12:00 bis 12:30 VL Kneipe, Ludwigstraße 37

Controlled Existence + Alea Iacta Est 21:00

Nightlife Hühnermanhattan The Moth,

Shakhtyor, My Home on Trees 22:00

Sonstige

5. Donnerstag

Halle

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

Zoo Halle Rallye zum Selbsterkunden

Musik

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Marz und die Bixtie Boys

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Kids

Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Musik

Ein feiner, stiller Ort: Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00

Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

– On Body and Soul 16:45; Der Stern von Indien 19:00; Die Migrantigen 21:00

Leipzig

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Party (britiPuschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Körper und Seele

Lesebühne „Kreis mit Berg“ und Autor Robert Rescue 20:00

Alte Bibeln in 100 Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00

Kino sches Drama von Sally Potter) mit Untertiteln 21:00

Palais S, Ankerstraße 3c

20:00

Halle

Halle im Wandel der Zeit: Die Fotos der Gruppe „Jede 3te Woche im Lichthaus“ zeigen den Kontrast von alter und neuer Architektur auf 14:00 bis 18:00

enfilm: Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs 10:30

Einführungstag für Studienanfänger des Wintersemesters 09:30 bis 14:00 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00

Institut für Musik, Kleine Marktstraße 7

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Alte Bibeln in 100

Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00 Café im Lichthaus Halle Halle im Wandel der Zeit: Die Fotos der Gruppe „Jede 3te Woche im Lichthaus“ zeigen den Kontrast von alter und neuer Architektur auf 14:00 bis 18:00 Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Institut für Musik, Kleine Marktstraße 7 Einführungstag

für Studienanfänger des Wintersemesters 09:30 bis 14:00 Lichthaus Halle

Brot & Spiele 20:15 Franckesche Stiftung, Haus 24

Führung durch die orthodoxe Hauskirche zum heiligen Kreuz 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 La Bim, Töpferplan 3

Kickercafé ab 20:00 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Doppelkopf Spielerunde 20:30

Vortrag & Lesung Peißnitzhaus

Ika Elvau: Inter-Trans-Express (Geschichten und Gedichte aus dem Alltag eines Genderoutlaws) 20:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Asian Princess:

Thriller-Premiere mit Wolfgang Krause Zwieback 19:00

Außerhalb

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Gas – Plädoyer

einer verurteilten Mutter (Monolog von Tom Lanoye) 20:00

Leipzig

Musik Naumanns im Felsenkeller

Sleepmakeswaves, The Physics House Band, Vasudeva 20:00 4 Rooms, Täubchenweg 26 Lirr, Krawehl 20:30 Werk 2, Halle D

Fuck Art, Let’s Dance! 20:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Lounge mit Mama Basuto 21:00 Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 Hotel Schnieder 21:30

Bühne Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

6.

Der Besuch des preußischen Königs: Ein Schauspiel mit Matthias Brenner, David Kramer und Hilmar Eichhorn 18:00 Neues Theater, Schaufenster

Club der Enttäuschten (ein skurriles Lamento übersteuerter Phrasendrescherei von Felicia Zeller) 20:15 Oper Halle

Groovin‘ Bodies (Ballett von Ralf Rossa) 19:30

Kids Zoo Halle

Rallye zum Selbsterkunden des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum

Achtung Freibeuter in den Ferien! Wir entern den Wortwürfel, hissen unsere Flagge und senden Botschaften in die Welt (mit Anmeldung) 09:00 bis 12:00 Zoo Halle

Ferienführung mit Basteln von Beschäftigungsfutter für die Schimpansen 14:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum

Kochen wie zu Franckes Zeiten, gesunde Leckereien an feiner Tafel, Musik und Rezitation (ein kulturelles Tischvergnügen für Kinder) 14:00 bis 18:00 Tanztheater Bella SoSo, Universitätsring 6

Vorstellung für Schulen: Nils Holgerssons wunderbare Reise (der Klassiker von Selma Lagerlöf) 10:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Der besondere Familienfilm: Happy Family 10:00 und 16:00

Freitag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Alte Bibeln in 100

Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00

Find us on ...

Oktober 2017 FRIZZ


 

update

7. | 8. | 9. | 10. Oktober 2017

K Halle Café im Lichthaus Halle Halle im

Wandel der Zeit: Die Fotos der Gruppe „Jede 3te Woche im Lichthaus“ zeigen den Kontrast von alter und neuer Architektur auf 14:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Kulturhaus Weißenfels Die Kie-

bitzensteiner präsentieren: GmbH – Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung (Kabarett) 19:30 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Jürgen von der Lippe 20:00

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Bühne Peißnitzhaus Zwischenräume:

Kabarett mit Sunna Huygen 20:00 Steintor Varieté Comedy mit Rüdi-

ger Hoffmann: Ich hab’s doch nur gut gemeint 20:00 Hallesches Brettchen Lenchen bei Hoyern: Balladen mit Hilmar Eichhorn, Hagen Möckel und Jürgen Seydewitz 20:00

Musik Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 KFK Konzert:

Crooked Colours 21:00 Naumanns im Felsenkeller

Silverstein 20:30 Kataklysm 20:00 Haus Auensee Clueso 20:00

7.

gen (der Mythos über Rache, Neid und Vernichtung von Friedrich Hebbel) 19:30 Oper Halle Der fliegende Holländer (romantische Oper von Richard Wagner) 19:30

Halle

en! Wir entern den Wortwürfel, hissen unsere Flagge und senden Botschaften in die Welt (mit Anmeldung) 09:00 bis 12:00 Peißnitzhaus Esst ihr Gras oder Raupen? Ein Workshop mit Irena Schunke (ab 4 Jahre) 14:00 bis 15:00 Peißnitzhaus Regenbogenfest mit Apfelschießen, Bastelstrecke, Großschach, Kinderschminken, Knobeltisch, Malstraße, Minigolf, Zuckerbäckerei 13:00 bis 17:00

Ausstellung

um (mit Anmeldung) 14:00 bis 18:00 Zoo Halle Ferienführung mit Fütterung eines Überraschungstiers 14:00 Oper Halle Stillkonzert: Die Allerkleinsten entdecken klassische Musik hautnah 10:00 Tanztheater Bella SoSo, Universitätsring 6 Vorstellung für

Schulen: Nils Holgerssons wunderbare Reise (der Klassiker von Selma Lagerlöf) 10:00 Tanztheater Bella SoSo, Universitätsring 6 Vorstellung für

Schulen: Nils Holgerssons wunderbare Reise (der Klassiker von Selma Lagerlöf) 10:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Der besondere Famili-

enfilm: Happy Family 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Teströl és léle-

kröl – Körper und Seele (ungarisches Melodram) mit Untertiteln 19:00; Weit – Die Geschichte von einem Weg um die Welt 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Victoria & Abdul 18:00

und 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Barfuß in Paris 17:15; Die

Nile Hilton Affäre 19:00; Logan Lucky 21:00

Musik Lichthaus Halle Hagen Muster &

Freunde 20:15 Objekt 5, Seebener Straße

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Alte Bibeln in 100

Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00 Café im Lichthaus Halle Halle im Wandel der Zeit: Die Fotos der Gruppe „Jede 3te Woche im Lichthaus“ zeigen den Kontrast von alter und neuer Architektur auf 14:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Bühne

The Ants 20:00

Nightlife Schorre Halle

Das große Ferien-Spektakel 22:00 La Bim, Töpferplan 3

Time to get lost 23:00 Hühnermanhattan

29 Groove Street 23:55

Sonstige Institut für Musik, Kleine Marktstraße 7 Einführungstag

für Studienanfänger des Wintersemesters 09:30 bis 14:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Musikalischer Rundgang für

Nachtschwärmer 18:00

Außerhalb

Bühne Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Alabasterkörper: Comedy mit den MelanKomikern 19:00

14

Sonstige Peißnitzhaus Rap Workshop mit

Treffpunkt am Marktschlösschen

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Straßenbahn einschließlich Zwischenstopp im historischen Straßenbahndepot 11:00 und 13:30 Treffpunkt am Hansering 13 Wo Justitia zu Hause ist: Thematische Führung durch das Landgericht 14:00 Peißnitzhaus

Arbeitseinsatz 10:00 bis 16:00 Dom zu Halle

Öffentliche Führung 14:00

Vortrag & Lesung Salon Kaulenberg

Lesebühne „Schwarz auf Weiß“ mit Autor und Lyriker Hans Sigmar Choll 20:00 Peißnitzhaus Das aktuelle Peißnitzgespräch mit Ulf Zschille und Torsten Jahnke und interessanten Gästen 12:00 bis 13:00

Außerhalb

Jahrhunderts 20:00 Oper Halle

Groovin‘ Bodies (Ballett von Ralf Rossa) 19:30

Kids Zoo Halle

Rallye zum Selbsterkunden des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Oper Halle

Stillkonzert: Die Allerkleinsten entdecken klassische Musik hautnah 10:00

Halle

Ausstellung

Goethe Theater Bad Lauchstädt

Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Kaffee im Salon:

Musikalische Unterhaltung mit dem Salonorchester „Papillon“ im Restaurant 15:45 bis 16:30

Sonstige Merkur Spielbank Günthersdorf Jackpot Show mit Lars Vegas

und Achim Petry ab 21:00

Leipzig

Musik Haus Auensee

Eisbrecher 20:00 Moritzbastei

Helgen 20:00

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Die besondere Vorstel-

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Nile Hilton Affäre 18:45

Musik Kongress- und Kulturzentrum, Franckestraße Klassisches Erbe:

Konzert mit der Staatskapelle und Werken von Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart 16:00

Sonstige

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Bühne Oper Halle Wut (Schauspiel von

Elfriede Jelinek) 18:00

Kids Zoo Halle Rallye zum Selbsterkunden

lie 10:00 bis 18:00 Tanztheater Bella SoSo, Universitätsring 6 Die „Schaustelle“

präsentiert: Nils Holgerssons wunderbare Reise (der Klassiker von Selma Lagerlöf) 16:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Der besondere Familienfilm: Happy Family 10:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Der besondere Familienfilm: Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs 15:00

Kino Peißnitzhaus Dokumentarfilm zu

zwanzig queeren Künstler*innen in Berlin 16:30

Morlockk Dilemma & DJ Access

07 10

Zoo Halle

meins Herzen Schöne! Liebeslieder aus vier Jahrhunderten 16:00 Peißnitzhaus Body Positivity

Workshop 11:30 bis 15:30 Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 12:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Goldene Rose, Rannische Straße 19 Die Akteure von „Hör-

spiel auf Verlangen“ gehen auf Entdeckungsreise. In Verbindung mit Fotografie und Publikum entsteht ein eigenes Hörspiel 18:00 Peißnitzhaus Führung durch das denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00

Vortrag & Lesung Peißnitzhaus Gespräche zu Trans-

sexualität und Operationen 20:00

seppe Verdi) 17:00 Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Mit Musik geht alles besser: Operettengala mit dem Leipziger Symphonie Orchester und Solisten 15:00 Goethe Theater Bad Lauchstädt

Goethes andere Hälfte: Szenen mit Johanna Spitzer, Briefwechsel von Christiane Vulpius, Monolog von Christine Brückner 14:30

Kids Premiere: Das Katzenhaus (eine Fabel über Hochmut, Freundschaft und Menschlichkeit nach Samuil Marschak ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 15:00

Leipzig

Philipp Dittberner 20:00

Die besondere Vorstellung: Kedi – Von Katzen und Menschen (die Dokumentation über sieben Katzen spiegelt das Leben in Istanbul wider) 12:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Barfuß in Paris 17:00;

Die Nile Hilton Affäre 18:45; Logan Lucky 21:00

Abwechslungsreicher Vorschultag für Eltern mit Kleinkindern bis 6 Jahre 16:30 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Leseclub mit Geschichten,

Sprachspiele und Allerlei um Bücher ab 6 Jahre 17:00 bis 18:00 Zoo Halle Ferienführung mit Fütte-

rung eines Überraschungstiers 14:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Der besondere Familienfilm: Happy Family 15:45

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Dries (Dokumentation von Reiner Holzemer) mit Untertiteln 19:00; Teströl és lélekröl – Körper und Seele (ungarisches Melodram) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Victoria & Abdul 17:45; Mein Leben – Ein Tanz 21:45 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Globale in Halle:

Lachsfieber (Dokumentation) und anschließende Diskussion 20:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die Nile Hilton Affäre

17:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Logan Lucky (amerikanische Komödie von Steven Soderbergh) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Die Nile Hilton Affäre (skandinavischer Politthriller von Tarik Saleh) mit Untertiteln 19:00

Sonstige Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Internationale Spiele gemeinsam spielen 18:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Vortrag & Lesung Peißnitzhaus Recht auf Trauer?!

Bestattungen aus machtkritischer Perspektive (Lesung mit Francis Seeck) 18:00

10. Dienstag

Halle

Ausstellung

9.

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Weit – Die

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

sind (Nähwerkstatt ab 6 Jahre) 15:00 bis 16:30 Franckesche Stiftung, Krokoseum Kinderladen: Sesam öffne dich!

Werk 2, Halle A

Kino

von einem Weg um die Welt 14:15; Victoria & Abdul 16:45; Mein Leben – Ein Tanz 19:00; Victoria & Abdul 20:45

Spaß haben 14:00 bis 15:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Der Stoff, aus dem die Träume

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Der besondere Familienfilm: Happy Family 10:30

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Weit – Die Geschichte

Franckesche Stiftung, Krokoseum Spielezeit mit Puzzeln, Spielen,

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Otello (Oper von Giu-

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Geschichte von einem Weg um die Welt 19:00; Teströl és lélekröl – Körper und Seele (ungarisches Melodram) mit Untertiteln 21:00

en! Wir entern den Wortwürfel, hissen unsere Flagge und senden Botschaften in die Welt (mit Anmeldung) 09:00 bis 12:00

GO – Das Nationalspiel der Japaner (offene Spielrunde) 20:00

KFK Konzert: Schüller & Bandt 20:00

Der besondere Familienfilm: Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs 15:00

des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00

Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Kids

Außerhalb

Musik

Herbstliches Basteln von Fensterbildern und Blätterdruck 11:00 bis 16:00

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Franckesche Stiftung, Krokoseum Achtung Freibeuter in den Feri-

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Barfuß in Paris 17:00; Die

Kirche am Gesundbrunnen, Diesterwegstraße 16 Wach auf,

Kunstmuseum Moritzburg

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 15:00

Zoo Halle Rallye zum Selbsterkunden

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00

Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

lung: Kedi – Von Katzen und Menschen (die Dokumentation über sieben Katzen spiegelt das Leben in Istanbul wider) 12:30

lung: Logan Lucky (amerikanische Komödie von Steven Soderbergh) mit Untertiteln 20:45

Franckesche Stiftung, Krokoseum Freies Spiel für die ganze Fami-

rette von Eduard Künneke) 17:00

von einem Weg um die Welt 14:15; Victoria & Abdul 16:45; Mein Leben – Ein Tanz 19:00; Victoria & Abdul 20:45

Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Musik

Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Lady Hamilton (Ope-

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Weit – Die Geschichte

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

Vom Mütterchen die Frohnatur – Die Briefe der Frau Rath Goethe an ihren Sohn in Weimar (ein Theaterstück von Helfried Schöbel) 14:30

Bühne

Geschichte von einem Weg um die Welt 19:00; Teströl és lélekröl – Körper und Seele (ungarisches Melodram) mit Untertiteln 21:00

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Alte Bibeln in 100

des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Zoo Halle Herbstliches Basteln von Fensterbildern und Blätterdruck 11:00 bis 16:00 Zoo Halle Kleine Besucherlieblinge ganz groß: Erlebnisführungen für die ganze Familie zu den Wellensittichen 11:30, Erdmännchen 12:30, Totenkopfäffchen 13:30

Premiere: Unterwerfung (ein aberwitziges Schauspiel von Michel Houellebecq) 20:00 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 1913 – Der Sommer des

Sonntag

Jennifer Gegenläufer 15:00 bis 19:00 Franckesche Stiftung, Haus 28

Neues Theater, Kammer

Buckley’s Chance 21:00 Brohmers

Session 22:00

Treffpunkt am Stadthaus auf dem Markt Rundfahrt mit der

Samstag

Franckesche Stiftung, Krokoseum Achtung Freibeuter in den Feri-

Franckesche Stiftung, Krokoseum Auf Exkursion mit dem Krokose-

Schorre Halle Flirty Dancing 22:00 Hühnermanhattan Soundsystem

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30

Neues Theater, Saal Die Nibelun-

des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00

8.

Nightlife Peißnitzhaus Gegenläufer Afters-

Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Hellraiser

Jahrhunderts 20:00

Zoo Halle Rallye zum Selbsterkunden

in Concert 21:00

howparty 22:00

Leipzig

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 1913 – Der Sommer des

Kids

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Weit – Die

Musik Peißnitzhaus Jennifer Gegenläufer

HipHop Klub Drushba Ein atemloser Trip durch die nächtliche Metropole, Geschichten zwischen Allmacht und Ohnmacht, Sektlaune und Katerfrühstück – das ist das neue Werk von Brenk Sinatra und Morlockk Dilemma. Zusammen mit DJ Access begibt sich Dilemma nun auf große Wanderschaft, um die Bühnen des Landes in Schutt und Asche zu legen.

Montag

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Alte Bibeln in 100 Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

Ein feiner, stiller Ort: Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Halle

Ausstellung Kunstmuseum Moritzburg

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00

Du bist frei. Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00 Find us on ...

FRIZZ Oktober 2017


 

11. | 12. Oktober 2017

Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Bühne Neues Theater, Kammer Unter-

werfung (ein aberwitziges Schauspiel von Michel Houellebecq) 20:00

Kids Zoo Halle Rallye zum Selbsterkunden

des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Achtung Freibeuter in den Feri-

Leipzig

Musik

dem Leben einer Schildkröte (Schauspiel nach einem Kinderbuch von Fredrik Vahle) ab 4 Jahre 14:30 Zoo Halle Ferienführung mit Basteln von Beschäftigungsfutter für die Totenkopfäffchen 14:30 Café im Lichthaus Halle Krümmelmonster Café 09:30 bis 12:00 Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Die drei kleinen Schweinchen (ein Schauspiel nach Joseph Jacobs) ab 4 Jahre 10:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Kunstatelier – Klecksen, Tüf-

teln, Konstruieren 14:00 bis 15:00; Papierwerkstatt 15:00 bis 16:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Das dampfende Wunderkam-

merlabor: Naturwissenschaften und Experimente für Kinder im Museum 16:00 bis 18:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Der besondere Familienfilm: Happy Family 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Dries (Doku-

mentation von Reiner Holzemer) mit Untertiteln 19:00; Teströl és lélekröl – Körper und Seele (ungarisches Melodram) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Victoria & Abdul 18:00

und 20:15 La Bim, Töpferplan 3 Monstronale

zeigt: Im inneren Kreis (eine Dokumentation von Hannes Obens und Claudia Morar) zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen 20:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die Nile Hilton

Affäre 17:00; Logan Lucky 19:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Sneak Preview

und Filmquiz mit Keno 21:15

Straßenmusiker on Stage ab 20:30 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 KFK Konzert: Kör-

per im Keller 21:00 Anker, Renftstraße 1 Musikknei-

pe: Panzer Rohr 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Nimo 20:00 4 Rooms, Täubchenweg 26 Metal

Stammtisch: Awakening Sun 20:00 Moritzbastei Ein Nils-Koppruch-

Memorial mit Ralph Schüller & Band, Der elegante Rest, Las Mananitas, Reitler, Karl die Große 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar Night mit Christian Röver 21:00

11. Mittwoch

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Alte Bibeln in 100

Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

Ein feiner, stiller Ort: Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Café im Lichthaus Halle Halle im Wandel der Zeit: Die Fotos der Gruppe „Jede 3te Woche im Lichthaus“ zeigen den Kontrast von alter und neuer Architektur auf 14:00 bis 18:00 Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Abstrakte Zeichnungen eines Weges zu vergoldeten Orten (für eine Wanderung) in der Stadt 00:00 bis 24:00

Sonstige Peißnitzhaus Tango meets Queer

20:00 Franckesche Stiftung, Bibelmansarde Bibeldienstag mit Luise

Schildbach-Rehahn 17:30 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Russisch-Stammtisch der Studierenden in Halle 20:00 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Frankreich-Stammtisch 20:00 Peißnitzhaus Offenes Vereinstref-

fen 19:00 bis 21:00

Vortrag & Lesung Thalia Buchhandlung, Marktplatz 3

Buchpremieren mit André Schinkel und Nele Heyse 20:15 Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1

Verschiedenes Hell: Künstlergespräch mit Bernd Göbel zu seiner Autobiografie 18:30

Außerhalb

Ausstellung Museum Petersberg Spiel mit!

Historische Gesellschaftsspiele aus dem Osten und dem Westen Deutschlands 10:00 bis 17:00

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Das Katzenhaus (eine Fabel über Hochmut, Freundschaft und Menschlichkeit nach Samuil Marschak ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 09:30

Sonstige Rittergutskirche Kleinliebenau

Offene Probe des Pilgerchores Kleinliebenau 20:00 bis 21:30

Musik Dom zu Halle

Es erklingt die historische StephaniOrgel des Domes 16:00

Sonstige

Musik Peyrot an der historischen Orgel 16:00 bis 16:30

Affäre 17:00; Logan Lucky 19:00

Arena Helene Fischer 20:00 Elsterartig, Dittrichring 17

en! Wir entern den Wortwürfel, hissen unsere Flagge und senden Botschaften in die Welt (mit Anmeldung) 09:00 bis 12:00 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Fischbrötchen – Aus

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die Nile Hilton

Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz

Führung auf den roten Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Peißnitzhaus

Familie, Geschlecht und Normalität im Wandel (Lesung mit Jochen König) 19:00

Außerhalb

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Das Katzenhaus (eine Fabel über Hochmut, Freundschaft und Menschlichkeit nach Samuil Marschak ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 09:30

Leipzig

Musik Spizz Piano Boogie Night 20:00 Arena Helene Fischer 20:00

12. Donnerstag

Halle

Bühne

Ausstellung

Oper Halle Premiere im Rahmen des

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Alte Bibeln in 100

Impuls Festivals: Spiel im Sand (Musiktheater von Leyan Zhang und Hans Rotman) 19:30

Kids Zoo Halle Rallye zum Selbsterkunden

des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Achtung Freibeuter in den Feri-

en! Wir entern den Wortwürfel, hissen unsere Flagge und senden Botschaften in die Welt (mit Anmeldung) 09:00 bis 12:00 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Fischbrötchen – Aus

dem Leben einer Schildkröte (Schauspiel nach einem Kinderbuch von Fredrik Vahle) ab 4 Jahre 10:00 Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Die drei kleinen Schweinchen (ein Schauspiel nach Joseph Jacobs) ab 4 Jahre 10:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum

Tischtennis 14:00 bis 15:00; Holzwerkstatt 15:00 bis 16:00; Buchkinderwerkstatt mit Sprache, Literatur und Illustration 16:00 bis 18:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Dries (Dokumentation von Reiner Holzemer) mit Untertiteln 19:00; Teströl és lélekröl – Körper und Seele (ungarisches Melodram) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Victoria & Abdul

18:00; Tiere streicheln Menschen 20:30 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Shorts Attack mit Gruselstorys und Gänsehautfaktor 21:15 La Bim, Töpferplan 3

Monstronale zeigt: Im inneren Kreis (eine Dokumentation von Hannes Obens und Claudia Morar) zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen 20:00

Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00 Café im Lichthaus Halle

Halle im Wandel der Zeit: Die Fotos der Gruppe „Jede 3te Woche im Lichthaus“ zeigen den Kontrast von alter und neuer Architektur auf 14:00 bis 18:00 Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1

Bernd Göbel – Anmerkungen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 18:00

Bühne Oper Halle

Impuls Festival: Spiel im Sand (Musiktheater von Leyan Zhang und Hans Rotman) 11:00 Neues Theater, Saal

Thalia Theater: Anne (dramatische Bearbeitung der Tagebücher der Anne Frank) 19:30 Neues Theater, Kammer

Geächtet (von Ayad Akhtar) 20:00

Find us on ...

Oktober 2017 FRIZZ


 

UNI SPEZIAL N  

Welcome

                                   

 Das erste Mal – Die Besichtigung Für die Wohnungssuche gilt das gleiche wie bei Mann und Frau: Schönheit ist nicht alles. (Auch) Auf die inneren Werte kommt es an. So sollte eine neue Wohnung genau auf den Prüfstand gestellt werden, ehe man den Kugelschreiber zur Unterschrift zückt: Wie

16

FRIZZ Oktober 2017

hellhörig ist das Gebäude? Sind die Zimmer gut beheizt? Wabern merkwürdige Gerüche durch den Flur? Ist die Wohnung frei von Schimmel? Wie gut ist die Anbindung an Bus und Tram? Wie weit ist der nächste Supermarkt entfernt? Zieht Wind durch die Fenster? Gibt es einen Keller oder Abstellraum? Ist das neue Zimmer groß genug für die eigenen Möbel? Sind Einbauten des Vormieters zu

Service zum Semesterstart an Halles Uni

übernehmen? Kommt der Vermieter eventuell für Renovierungsarbeiten auf? Wenn möglich, sollte eine Wohnung sogar zweimal unter die Lupe genommen werden – und zwar an verschiedenen Tagen und

Uhrzeiten. Wer den Vermieter nicht weiter nerven will, sollte zumindest nochmal an dem Haus vorbeigehen, sich das Viertel ansehen und beobachten, wie viele Autos vorbeifahren beziehungsweise wie viele Gäste vor der Kneipe nebenan stehen und rauchen.


 

UNI SPEZIAL

Lesen statt überfliegen – Der Mietvertrag Der Vorteil an Mietverträgen: Ein Widerrufs- oder Rücktrittsrecht besteht nicht. Der Nachteil: Ein Widerrufs- oder Rücktrittsrecht besteht nicht. Eine Auseinandersetzung mit dem Kleingedruckten ist daher unvermeidbar. Gerade Mietverträge mit einem sogenannten Kündigungsausschluss oder -verzicht bergen Tücken: Teils verbieten sie eine Kündigung für bis zu zwei Jahre. Auch das Gegenteil ist möglich: Manche Verträge ermöglichen dem Vermieter eine besonders schnelle Kündigung. Diesen eingeschränkten Kündigungsschutz gibt es vor allem bei Einliegerwohnungen. Wer tatsächlich auf Nummer sicher gehen will, findet Hilfe bei den örtlichen Mietervereinen. Für Mitglieder ist die Beratung kostenlos. Der Jahresbeitrag des Mieterbundes in Halle beträgt zur Zeit 84,00 Euro (plus eine einmalige Aufnahmegebühr von 11,00 Euro). Wer Infos zu einem Einzelfall braucht, kann sich zudem für 25,00 Euro beraten lassen (Schnuppergebühr).

Alle für einen – Mietverträge in einer WG Einer für alle! Gerade WGs sollten sich diesen Gedanken zu Herzen nehmen. Denn zu Beginn jedes Mietvertrags muss die Entscheidung fallen, wer unterschreibt. Unterschreibt einer, erklärt sich dieser dazu bereit, die Rolle des Hauptverantwortlichen zu übernehmen. Unterschreiben alle, kann nur zusammen gekündigt werden. Schwierig, wenn sich ein WG-Mitglied zwischendurch für einen Umzug entscheidet. So ist in der Regel das Unterschreiben eines Einzelnen die geschicktere Lösung – trotz der Nachteile, die daraus entstehen. Damit der Hauptmieter nicht alle Kosten für Schäden und Reparaturen allein aufbringen muss, bietet es sich an, Untermietverträge mit den anderen Mitbewohnern aufzusetzen, in denen klare schriftliche Vereinbarungen getroffen werden. Eine deutlich elegantere Lösung ist jedoch, mit dem Vermieter schriftlich festzulegen, dass dieser eine WG mit wechselnden Mietern

vermietet. Bei einem Austausch einzelner WG-Bewohner muss der Vermieter dann nur noch informiert werden. Wer in eine WG einzieht, sollte darauf achten, dass er nicht für frühere Reparaturen aufkommen muss. Dringend zu empfehlen ist daher ein Übergabeprotokoll, auf dem sämtliche WGMängel zum Zeitpunkt des Einzugs festgehalten werden. Eine häufige Frage ist auch die Verteilung von Mietkosten in WGs mit unterschiedlich großen Zimmern. Damit diese möglichst fair und von allen akzeptiert gelöst werden kann, gibt es Tools wie den Mietkalkulator auf blitzrechner.de. N www.blitzrechner.de/wg-kosten/

Welche Versicherungen müssen? Sicher, bei schmalem studentischen Geldbeuteln ist es um so wichtiger, keine nutzlosen Versicherungen abzuschließen. Deshalb haben wir auch bei Experten nach dem studentischen Versicherungs-Muss nachgefragt. Sebastian Kropf, Chef der Allianz-Hauptvertretung in der halleschen Mittelstraße 19 erklärt, warum er

Wohnungssuche N Studentenwohnheim Studentenwerk Halle, Abteilung Studentisches Wohnen, Zentrale Wohnplatzvermittlung, W.-Langenbeck-Straße 5, 06120 Halle (Saale), 0345 684 74 15 (Helga Rentschner), www.studentenwerkhalle.de/wohnen N Wohnung/WG www.wg-gesucht.de www.wgfreiheit.de www.gwg-halle.de www.wgeisenbahn.de www.frohe-zukunft.de www.hwgmbh.de www.radde-immobilien.de www.wohnpool.de www.immobilienscout24.de www.wohnfinder.de www.immonet.de www.wohnungsmarkt24.de www.studenten-wohnung.de www.studenten-wg.de www.wg-suche.de

Oktober 2017 FRIZZ

17


 

UNI SPEZIAL

folgende Versicherungen für Studierende als geboten erachtet: „Wenn der Erstwohnsitz nicht mehr bei den Eltern ist und man verursacht selbst einen Schaden, hilft nur eine eigene Haftpflichtversicherung.“ Ein Muss für alle sei zudem die gute bewährte Hausratversicherung. „Sie schützt das persönliche Hab und Gut vor Einbruchdiebstahl, Leitungswasser, Feuer und Sturm selbst im Ausland und das Ganze auch bei grober Fahrlässigkeit.“ Laut Kropf ebenso in Erwägung gezogen werden sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung, um sich – nach dem „Save the Date“-Prinzip – gegen Krankheit und Unfall abzusichern,

eine Reisekrankenversicherung für mögliche Auslandssemester und Reisen sowie schließlich eine Internet-Schutzversicherung, die zum Beispiel Online-Banking oder Datenrettungskosten versichert. N www.kropf-allianz.de

 Theater und Musik Im Herzen von Halle liegt die „Kulturinsel“. Hier spielt sich ein lebendiges Ensemble (Neues Theater) durch Klassiker und aktuelle Stücke, während im Pup-

pentheater immer wieder kreative Höchstleistungen geboten werden. Wer es lieber etwas größer mag, für den bieten Oper, Staatskapelle und Ballett ein vielfältiges Angebot. Für den „armen“ Studenten gibt es natürlich Rabatte. Klein, aber fein geht es in der freien Theaterszene zu. So bietet beispielsweise das Theater Apron nicht nur im Sommer mit dem Freilufttheater sondern auch zur kalten Jahreszeit die eine oder andere Perle des Amateurtheaters, auch „Wolter und Kollegen“ begrüßen gern die Freunde der darstellenden Künste zu ihren Veranstaltungen. Orte, an denen der Platz für Andrea Berg und Co. doch etwas zu eng wird. So reisen Stars und Sternchen lieber ins Steintor-Varieté oder die Georg-FriedrichHändel-Halle. Wenn auch das nicht reicht, gastieren sie auf den zahlreichen Festivals der Stadt, wie dem „Women-in-Jazz“, den Händelfestspielen oder open air auf der Peißnitzbühne. Neugierig geworden? Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen, Trends und Kultur gibt‘s Monat für Monat in diesem Magazin oder unter www.halle-frizz.de. Wer hingegen lieber selbst aktiv wird, hat an der Martin-Luther-Universität zahlreiche Möglichkeiten dazu: N Universitätschor Halle „Johann Friedrich Reichardt“, nächster Aufnahmetermin 12. Oktober 2017, 16–20 Uhr, Mail: universitaetschor@uni-halle.de

N Akademisches Orchester Halle, Proben finden montags 19.30 Uhr im Großen Saal des Händelhauskarrees, Kleine Marktstraße 7, statt, für das Wintersemester 2017/18 werden noch Instrumentalisten gesucht (für: Viola, Kontrabass, Horn, Posaune)

N Uni-Bigband Halle, Kontakt über Hartmut Reszel, Telefon: 0177 254 38 79, hartmut.reszel@musik.uni-halle.de

Museen und Kinos Wissen ist Macht. Wer also nach der Uni die grauen Zellen noch weiter auf Trab halten möchte, findet die Möglichkeit dazu in den zahlreichen Museen der Stadt. Die Moritzburg wartet mit einer imposante Gemäldesammlung der klassischen Moderne sowie zahlreichen Sonderausstellungen auf, das Museum für Vor- und Frühgeschichte lässt den Werdegang des

18

FRIZZ Oktober 2017

Menschen noch einmal von Anfang an nachvollziehen. Innovative Aufmachung und interaktive Elemente machen das Museum mit der Himmelsscheibe von Nebra zu einem Muss für jeden Neuankömmling. Auch das Stadtmuseum kann sich sehen lassen – und zeigt die Geschichte Halles auf ansprechende Weise. Ebenso überzeugen der Kunstverein Talstrasse, die Zeitkunstgalerie oder die Galerie Nord immer wieder durch besondere und kleinfeine Ausstellungen. Nicht anders die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt. Eine fantastische Schau der anderen Art liegt im Osten der Stadt: In und um die Landsberger Straße haben Künstler mit der Freiraumgalerie haushohe Graffiti an die Fassaden angebracht, die zu einem Kunstspaziergang unter freiem Himmel einladen. Wer statt gemalter Bilder lieber laufende bevorzugt, ist in Halle ebenfalls an der richtigen Adresse. Das Luchs.Kino am Zoo, das Puschkino und das Zazie bieten ausgewählte Filme für ausgewählte Geschmäcker und Freunde von OmU-Aufführungen, meist in kultiger Atmosphäre. Light Cinema und Cinemaxx hingegen bedienen das aktuelle Film-Angebot. Und sonst: lockt Halle mit einer Reihe von Clubs, Bars und Kneipen. Ob Livemusik im Objekt 5, Brohmers oder VL, Szenepartys im Hühnermanhattan oder Tanzen in der Reil 78, Drushba oder dem Charles Bronson – Ihr werdet fündig, garantiert!

Mobil in Halle und Umgebung Mit der Zahlung des Semesterbeitrags ersteht Ihr gleichzeitig ein MDV-Ticket, das die Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Mitteldeutschen Verkehrsbund bis einschließlich Leipzig ermöglicht. Also – den validierten Studentenausweis immer am Mann oder an der Frau haben und auf ins nächste Abendteuer. Was alles zum MDV gehört könnt Ihr hier sehen: N www.mdv.de/fahren/netz-und-uebersichtsplaene/


19 Sparkasse 1017 HA:Layout 1 21.09.17 11:51 Seite 1


20-21 Studentenwerk 1017 HA:Layout 1 21.09.17 11:47 Seite 20


20-21 Studentenwerk 1017 HA:Layout 1 21.09.17 11:47 Seite 21


An de r

Magis trale

Uni-Sportplatz

Ziegelwiese

Fontäne

Bootshaus 5

Lucy

Halbstark Exil

itzer Gimr

Tri fts tra ße

VVolkspark

Ne

uw

erk

MENSA NEUWERK

Botanischer Garten

Reileck

Black Angel

ZZwei Zimmer, Küche, Bar

M Mextreme

ZZur Goldenen Schildkröte Café Herein

ARBEITSAMT

Rad+Tat NNähcafé Halle

G.i.G. G

e straß nstein Wolfe

Last Exit

Zwöö Z

RathenauPlatz

CopyShop

Buchhandlung Jacobi & Müller

Kalter Hund

Format Filmkunstverleih

Platz

HARZMENSA

Le Feu

I love... icecream Kumara CopyShop

Anny Kilkenny

Colonne Morris

STEINTOR CAMPUS

SteintorVarieté V Brasserie Café Wilhelm Lözius

Berliner Straße

Zirkus Klatschmohn

Jugendtreff Wasserturm

Landrain

I love... Café & Fruitbar

UNIRING

traße en-S rhald Abde Emil-

UNIBIBLIOTHEK

FFräulein August

VVanilla Der Eisladen

Wo lfe ns tei ns tra ße

ud HongKong wi gW E uc Evergreen he re r-S tra ße

Keno´s Seoul SSolea Eltern Kind Café Pandileo Brohmers Kulinarisch Vegs Roeßing R Fahrradies F Die Fliese EisDealer E Alte A Post Rosi´s Edda Puschkinhaus AugustThe Shabby BebelPuschkino Mo’s Daniels L

Fleischers Kiosk Galerie Nord/Haus & Hof Cuvée Weinhandel

Buerger Service

Cafe Rosenburg Waschhaus

Chateau & Co.

BURG GIEBICHENSTEIN DESIGN CAMPUS

Kunststiftung

Werkleitz W

Landesmuseum für Vorgeschichte

Mamaghar

CCafé Ludwig

Nexus

Alchimistenkklause aße enstr Fried

ve

Gr

ße stra fen Ha

Café Faust „bewaffel dich“ • Lehmanns Delikantine Mad Monkey Buchhandlung Zum Samowar SSushi Bar Burgers Burgers • Enchilada Don’t worry be Curry UUnikum Sedir S • Rollercafé S Sakura Bierkanzlei LEOPOLDINA UNIVERSITÄTS• The One Mitte Ende Mai Würfelwiese gring FlowerPower monkey´s Un M ur KLINIKEN i • Burgerheart ritz b Marktwirtschaft Turm T rs TULPE Mo itä OOpernhaus KKafé Kaju Moritzburg tsr Rote Soße KNEIPENMEILE KLEINE ULRICHSTRAßE Anh Asia i n g STURA SCHAUSPIEL HALLE Irish Fiddler • Zazie Kino/Bar Joliot-Curie-Platz Grüne Remiese • neues theater Sonnendeck • Roter Horizont SStriese S Schweitzer Fachinformation .U • Puppentheater HÄNDELHAUS lric • Trattoria Da Luca 7Gramm Czech C s • Kammerspiele t • Kaffeeschuppen • Diebels • Schaufenster • Potemkin • Sonar The Hunt Cycling Palette • Connoisseur N8 • CopyShop Ökoase P Prager Bierstuben • Noir • Lujah Bella B Soso Kaffee Brauhaus • Schad . Fleck Palais S rstr STERNSTRASSE • Bar Haley nkeNeue Residenz A Unishop Saline Nöö • Nasch Madame • Don Camillo Hallenbad/Freibad Markt Immergrün • Viet Village S Stadtgottesacker • Grober Gottlieb Mahns Chateau M • Budapest Restaurant GGoldenes Herz Hall• Stella e ipz markt ige • Sushi House rS Multimediazentrum Schnitzelwirtin tr. Händelhalle Mansfelder Straße • Zum Ritter G Geburtshaus „bauchgefühl“ Lichthaus • Zum Jambor MDR • Zum Brotkasten Kino Blue Velvet CinemaxX

e straß Burg ranz ert-F Rob

m Dam

Rennbahnkreuz

Freilichtbühne

P Peißnitzhaus

Badestrand

Felsenblick

Marie Hedwig

Gro ße Brun nenstr aß e

SShivas Garden

Objekt 5 BURG WEIßES HAUS

-Str. knecht Karl-Lieb

h

the light Cinema

Peißnitz

Mohr Gosenschänke Pension Hause

BURG GIEBICHENSTEIN

Getränkehandel Gunnar Franke

Ra ins traß e

Bergschenke

Café Schade

Deix

Luchs Kino am Zoo

Z Zoo

Reil 78

Chaise

tr. bel-S st-Be Augu

UNIVERSITÄTSSPORTZENTRUM

TGZ

WEINBERGMENSA

BAFÖG-AMT

STUDENTENWERK

UNIVERSITÄT

Weinbergclub W

Krug zum Grünen Kranze

Kunstverein „Talstrasse“

Se e be ne r S tra ße

eg tenw oka Adv

Geiststraße

Kr öll wi tze rS traß e

. er-Str Wagn ardRich ße y-Stra sietzk v.-Os Carl.-

Sch mee rstr.

traße Leipnitzs

Gr .S tei ns tr.

Dölauer Str.

Reilstraße

Charles Bronson

HERMES

Hühnermanhattan

De s s au er St ra ße Ho rdo rfe rS traß e

Das Magazin

Postfach 200252, 06003 Halle Telefon: 77 51 50 www.burg-halle.de burgpost@burg-halle.de

Dezernat für Studienangelegenheiten Neuwerk 7, Kutscherhaus Telefon: 77 51 532 www.burg-halle.de studinfo@burg-halle.de

Studentenrat Telefon: 77 51 512 stur@burg-halle.de

06099 Halle (Saale) Telefon: 55 20 www.uni-halle.de

Universitätsplatz 11, Löwengebäude, Raum 4/5 Telefon: 552 13 08 www.studienberatung. verwaltung.uni-halle.de studienberatung@uni-halle.de

Campus Contact Halle e. V. Friedemann-Bach-Platz 6 info@campus-contact.de www.campus-contact.de

Ulrichstr. ne K l ei

Medizinische Fakultät Magdeburger Straße 8

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Universitätsplatz 10 a, Große Steinstraße 73 Telefon: 55 23 301 dekan@jurawiwi.uni-halle.de

Theologische Fakultät Franckeplatz 1, Haus 30 Telefon: 55 23001 dekan@theologie.uni-halle.de

Fakultäten

studenten@tom-wolter.de

Studententheater

Hartmut Reszel Telefon: 0177 / 2 54 38 79 hartmuth.reszel@musik.unihalle.de

Uni-Bigband

Telefon: 55 24 533 matthias.erben@web.de

Akademisches Orchester

Collegium Musicum Kleine Marktstraße 7 Telefon: 55 24 531 www.universitaetschor-halle.de coll-music@uni-halle.de

Universitätschor

Kurt-Mothes-Straße 1 Telefon: 55 21 888 helpdesc@itz.uni-halle.de www.urz.uni-halle.de Kontaktformular unter: formulare.itz.unihalle.de/helpdesk

Universitätsrechenzentrum

Von-Seckendorff-Platz 2 Telefon: 55 24 431 eva-ute.clavell@sport.unihalle.de www.usz.uni-halle.de

Universitätssportzentrum

August-Bebel-Straße 13c Telefon: 552 44 91 sekretariat@sprachenzentrum.u ni-halle.de www.sprachenzentrum.unihalle.de

Universitätssprachenzentrum

Universitätsplatz 7 Telefon: 552 14 11 www.stura.uni-halle.de stura@uni-halle.de

Studierendenrat

Volkmannstraße

ße Stra rger debu Mag

L

r.

llorenring Ha

Ring

Kleine Marktstraße 7

Bibliothek des Händel-Hauses

Franckeplatz 1, Haus 22–24 Telefon: 212 74 12 www.francke-halle.de studienzentrum@franckehalle.de

Hauptbibliothek der Franckeschen Stiftungen Halle

Leopoldina Halle August-Bebel-Straße 50a Telefon: 47 23 91 47 www.leopoldina.org bibliothek@leopoldina.org

Bibliothek der Nationalen Akademie der Wissenschaften

Hermesstraße 5 Telefon: 77 51 725 archiv@burg-halle.de

Hochschularchiv Burg Giebichenstein

Seebener Straße 193 Telefon: 775 16 37 www.burg-halle.de biblio@burg-halle.de

Hochschulbibliothek Burg Giebichenstein

August-Bebel-Straße 13/50 Telefon: 55 22 001 www.bibliothek.uni-halle.de

Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB)

Bibliotheken/ Buchhandlungen/ Archive

Kleine Ulrichstraße 35 Telefon: 2 19 690 www.ehk-halle.de sekretariat@ehk-halle.de

Postanschrift

Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle

Design Neuwerk 7 Telefon: 77 51 800

Kunst Seebener Straße 1 Telefon: 77 51 600

Fachbereiche

Postanschrift

Postanschrift

Allgemeine Studienberatung

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Home Company

Mitwohnzentrale

Wohnen Wohnheimplätze

Rathausstraße 5 www.saalesparkasse.de

Saalesparkasse

Universitätsplatz 7 Telefon: 552 14 11 www.stura.uni-halle.de stura@uni-halle.de

Studierendenrat

Postfach: 110541 Info-Hotline: 0800 684 72 09 Telefon: 684 71 13 bafoeg@studentenwerk-halle.de

Studentenwerk/ BAföG-Amt

Bafög/Darlehen/ Bildungskredite

W.-Langenbeck-Straße 5 Telefon: 684 73 18 sozialberatung@ studentenwerk-halle.de

Psychosoziale Beratung

KiTa des Studentenwerkes Wolfgang-Langenbeck-Str. 7 Telefon: 5 51 12 82

Kinderbetreuung

Schopenhauerstraße 2 Telefon: 0800 455 55 00 www.arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Halle Hochschulteam/ Jobvermittlung

Wolfgang-Langenbeck-Str. 5 Telefon: 684 75 01 www.studentenwerk-halle.de

Studentenwerk Halle

Service/Beratung/ Vermittlung

Universitätsring 5 Mo. bis Do.: 9–19 Uhr, Fr.: 9–15 Uhr, Sa.: 12–14:30

Mensa „Burse zur Tulpe“

Harz 42, Mo. bis Fr.: 11:15–14 Uhr

Mensa Harz

Theodor-Lieser-Straße 7, Mo.–Fr.: 11:30–13:30 Uhr, Cafébar Mo.–Fr.: 10–14 Uhr

Heidemensa

Neuwerk 7, Mo.–Do.: 10–14 Uhr, Fr.: 10–13.30 Uhr

Mensa Neuwerk

Seebener Straße 1 Mo. bis Do.: 9:30–14:15 Uhr, Fr.: 9:30–13:45 Uhr

Mensa Burg

Franckeplatz 1, Haus 26/27 Mo-Do.: 11:15–14:15 Uhr; Fr. 11:15–14 Uhr

Mensa Franckesche Stiftungen

W.-Langenbeck-Straße 3 Mo. bis Fr.: 11:30–14:00 Uhr Cafébar Mo.–Fr.: 8:30–14 Uhr

Mensa/Cafeteria Weinberg

Mensen

Vorwahl von Halle: 0345

Martin-LutherUniversität HalleWittenberg (MLU)

Adressen




Magis trale

Pferderennbahn

An de r

Mansfelder Straße

Sportparadies

Ludwigstraße

Spätschicht Spät

VL Ludwigstraße

Hall Pizza Hallo

Jacobstraße

Glauchaer Platz

MDR

Schnitzelwirtin

Rannischer Platz

Tattoo-Café

Tranquebar Nudelmanufaktur

Franckeplatz

Goldene Rose

Ra rkt r Ma Alte Avecio io

Blue Velvet

Lichthaus

Hallmarkt Sch mee rstr.

Goldenes Herz Händelhalle

e

Multimediazentrum

Künstlerhaus „188“

Wolter und Kollegen e.V. Theaterquartier

Budapest Restaurant

Böllb erger Weg

r Straß

Gla uch ae

llorenring Ha

ei

pz i ge

Stella

Studio Stud Waisenhausring

Postkult e.V.

Waschsalon Wasc

Gens Genschman

Pfännerhöhe

Straß e randtWilly-B

Schorre

Spielehaus Spie

UNIVERSITÄT

K&K aße Franckestr

Softi Soft

Gebu Geburtshaus „bauchgefühl“ Zum Jambor Zum Brotkasten Kino CinemaxX

usring Waisenha

• •

r S • Sushi House tr. • Zum Ritter

FRANCKESCHE STIFTUNGEN

Theatrale tral

tr. Sterns

ische Str. nn

Wö rmlit zer S traß e

L

Steinweg

Rennbahnkreuz

Capitol

Mill Miller’s Freiraumgalerie

Bel Etage

Riebeckplatz Hauptbahnhof

Zentrum für Ingenieurwissenschaften Hoher Weg 7 Telefon: 552 84 00 dekanat@iw.uni-halle.de

Naturwissenschaftliche Fakultät III Von-Seckendorff-Platz 3 Telefon: 552 60 00 dekan@natfak3.uni-halle.de

Naturwissenschaftliche Fakultät II Von-Danckelmann-Platz 3 Telefon: 552 55 00 dekan@natfak2.uni-halle.de

Naturwissensch. Fakultät I Wolfgang-Langenbeck-Str. 4 Telefon: 55 25071 dekanat@natfak1.uni-halle.de

Philosophische Fakultät III Franckeplatz 1, Haus 3 Telefon: 55 23871 dekan@philfak3.uni-halle.de

Philosophische Fakultät II Universitätsring 4 Telefon: 55 23501 dekan@philfak2.uni-halle.de

Philosophische Fakultät I Emil-Abderhalden-Straße 6 Telefon: 55 24203 dekan@philfak1.uni-halle.de

Medizinische Fakultät Magdeburger Straße 8 Telefon: 557 1893 dekan@medizin.uni-halle.de

Fakultät Universitätsplatz 10 a, Große Steinstraße 73 Telefon: 55 23 301 dekan@jurawiwi.uni-halle.de

Harz 2 Telefon: 290 97 40

Buchhandlung Jacobi & Müller

Leipziger Straße 80 Telefon: 681 97 87 fachbuch@kopall.de

Juristische Fachbuchhandlung Jens Kopall

Marktplatz 3 Telefon: 293 70 thalia.halle@thalia.de

Thalia Buchhandlung

Universitätsring 7 Telefon: 21 21 50 www.lehmanns.de hal@lehmanns.de

Lehmanns Fachbuchhandlung

Barfüßerstraße 12 (direkt am Audimax) Telefon: 50 13 33 halle@schweitzer-online.de

Buchhandlung Schweitzer Fachinformationen

Kleine Marktstraße 7 Telefon: 5 00 90 - 253/ - 254 www.haendelhaus.de bibliothek@haendelhaus.de

Bibliothek des Händel-Hauses

www.francke-halle.de studienzentrum@franckehalle.de

c/o Studierendenrat der Uni Halle

Hastuzeit

„hastuzeit", c/o StudentInnenrat der MLU, Universitätsplatz 7 www.hastuzeit.de

Studentische Medien

AIESEC-Büro Halle Große Steinstraße 73 Telefon: 5 52 34 32 info.halle@aiesec.de www.aiesec.de

Auslandspraktika

teilAuto Halle (Saale) e.V. Scharrenstraße 9 Telefon: 44 500 240 www.teilauto.net Halle@teilAuto.net

Car-Sharing

Was noch?

Telefon: 68 47-413/-415/-417 studentischeswohnen@studentenwerk-halle.de wpvhalle@studentenwerkhalle.de

Studentenwerk

Home Company Breite Straße 35 Telefon: 1 94 45 www.homecompany.de

Mitwohnzentrale

Wohnen Wohnheimplätze

www.saalesparkasse.de



Merseburger Straße


 

UNI SPEZIAL

                          

Bafög

der maximale Verdienst 385,00 Euro netto im Monat beziehungsweise 450,00 Euro durch einen Minijob. Um den Studentenstatus zu halten, darf die regelmäßige, wöchentliche Arbeitszeit 20 Stunden nicht überschreiten. Eine Ausnahme bilden hier allerdings die Semesterferien sowie Pflichtpraktika. Wo genau gerade Helfer gesucht werden, erfahrt ihr hier: N Hochschulinformationsbüro Halle, www.hib-halle.de/

N Career Center, Melanchthonianum, Universitätsplatz 9, Telefon: +49 345 552 14 96, www.careercenter.uni-halle.de

N Arbeitsagentur, Schopenhauerstraße 2, Telefon: 0800 4 5555 00

Ausführliche Informationen rund um das Bafög findet Ihr auf den Seiten 20 und 21 in diesem Magazin.

Nebenjob Wenn Mutti aufhört, den Kühlschrank zu füllen, und der Strom nicht mehr einfach aus der Steckdose fließt, ist Jobsuche angesagt! Eine große Hilfe ist dabei das Portal des Career Centers der MLU www.top4job.career-uni-halle.de. Hier finden sich Angebote für jeden Zeitplan und Geschmack. Wer keine Lust auf ein klassisches Angestelltenverhältnis hat, dem bietet sich die Möglichkeit einer freiberuflichen Tätigkeit auf Gewerbeschein. Zum Beispiel im Bereich Gastronomie kann man sich so einen Obolus dazuverdienen. Allerdings kostet die Gewerbeanmeldung einmalig eine Gebühr von 45,00 Euro. Ob putzen, Burger braten oder Bücher sortieren, wichtig ist vor allem eines: der Arbeitsvertrag. Denn nur mit einem solchen kann eine Absicherung bezüglich Arbeitszeiten, Verpflichtungen und Kündigungsfristen erfolgen. Weigert sich der Arbeitgeber trotz Bittens und Bettelns und der gesetzlichen Verpflichtung immer noch, diesen aufzusetzen, gelten die gesetzlichen Mindestregelungen. Auch bei der Bezahlung lohnt sich überlegtes Abwägen. Wer Bafög bezieht, darf nicht mehr als 255,00 Euro plus Werbungskosten und Sozialpauschalen verdienen; um über die Familie versichert bleiben zu können, beträgt

24

FRIZZ Oktober 2017

Studentenbonus Es ist zwar keine dauerhafte finanzielle Absicherung, erleichtert aber den Start in der neuen Stadt. Die Stadt Halle bietet neuen Studenten den sogenannten „Studentenbonus“ an. Wer für sein Studium nach Halle zieht und hier seinen Hauptwohnsitz anmeldet bekommt das MDV-Ticket und den Semesterbeitrag für das erste Semester von der Stadt bezahlt. Bedingung hierfür ist, dass man bis zum 15.11. einen Antrag ausfüllt. Diesen bekommt ihr im Einwohnermeldeamt.

  Wer sich politisch engagieren möchte, dem sei das Mitwirken im Studierendenrat (StuRa) empfohlen. Doch auch für die politisch eher Inaktiven unter Euch bietet der StuRa eine Anlaufstelle. Hat etwa jemand ein interessantes Kunstprojekt, eine Sportveranstaltung oder eine Uni-Party an der Hand, hilft er bei Finanzierung, Werbung und technischer Ausstattung. Auch in puncto persönlicher Service-Leistungen hat das Gremium Einiges zu bieten. Hier ein kurzer Überblick: N Bafög-Beratung N Nebenjob- und Praktikaberatung N Rechtsberatung N Sozialberatung


 

To-Do-Check-Liste

UNI SPEZIAL

N Uni-Service-Card validieren (Löwengebäude)

N Immatrikulationsbescheinigung ausdrucken (www.loewenportal.unihalle.de)

N Sozialdarlehen N Verbraucherzentrale N Jobvermittlung N Projektförderung N Technikleihe N Veranstaltungsversicherung

Schaut Euch auf alle Fälle mal die Website an: N www.stura.uni-halle.de

Essen nicht vergessen Jedes Semester bietet das Studentenwerk Halle viele leckere Aktionstage in den halleschen Mensen: Vom Street-Food-Day in der Heidemensa bis zum GänsekeuleWeihnachtsessen ist alles dabei. Eine Übersicht findet man unter: N www.studentenwerk-halle.de

„Die Chance ist groß“, so richtet sich das Studentenwerk an die Studierenden, „dass Ihr jedes Mal

beim Verlassen der Mensa ein neues Lieblingsessen gefunden habt. Damit Ihr das nie wieder verpasst, bieten wir Euch die praktische Erinnerungsfunktion „YUMMY!“ Mit wenigen Klicks habt Ihr unter www.meine-mensa.de eine E-MailErinnerung eingerichtet und wisst immer ganz genau, wann Ihr in die Mensa kommen müsst.“ Nach den Vorlesungen kann man den Tag dann mit dem Kreativkursangebot des Studentenwerkes Halle ausklingen lassen. Neben den gefragten Evergreens wie den Nähkursen oder dem Kochkurs in der Weinbergmensa wird zum WS 2017/18 ganz neu einen Manga-Zeichenkurs und einen Kurs Schreibwerkstatt aufgelegt. Anmeldungen sind ab 9. Oktober online möglich. Das gesamte Programm findet sich schon jetzt unter: N www.studentenwerk-halle.de

N Studentische E-Mails an Privataccount umleiten (www.studmail.unihalle.de)

N Zugang zum Uni-WLAN einrichten (wlan.urz.uni-halle.de)

N Bafög-Antrag stellen N Homepage des Instituts auf wichtige Informationen prüfen

N Anmeldung bei Universitäts- und Landesbibliothek mit Personaldokument

N Sportkurse anmelden (www.usz.uni-halle.de)

N Sprachkurse anmelden (www.sprachenzentrum.uni-halle.de)

N Umzug melden bei Einwohnermeldeamt, Arbeitgeber, Telefonanbieter, Fernsehanbieter, Postnachsendeservice, Energie- und Wasserversorger, Familienkasse, Bafög-Stelle, Rentenversicherung, Finanzamt, Gebühreneinzugszentrale, Banken und Sparkassen, Versicherungen, Abonnements etc.

N Studentenbonus abräumen N Modulhandbuch ausdrucken (zu finden im Löwenportal)

N Stundenplan erstellen (im stud.ip, Hilfe findet ihr bei eurem jeweiligen Fachschaftsrat, die Liste der Fachschaftsräte hier: www.stura.unihalle.de)

Semestertermine N 01. Oktober 2017 Beginn des Wintersemesters

N 04. bis 5. Oktober 20167 Zentrale Orientierungstage – Programm unter www.ich-willwissen.de

N 06. Oktober 2017 Feierliche Immatrikulation

N 11. Oktober 2017 Beginn Vorlesungszeit

N 12. Oktober 2016 Online-Einschreibungen für den Hochschulsport unter: www.usz.uni-halle.de

N 1. Dezember 2017 bis 31. Januar 2018 Rückmeldung für das Sommersemester 2017

N 23. Dezember 2017 bis 5. Januar 2018 Weihnachtsferien

N 3. Februar 2018 Ende der Vorlesungszeit

N 31. März 2018 Ende des Wintersemesters

Oktober 2017 FRIZZ

25


 

update

13. | 14. | 15. Oktober 2017

K Halle Konzertsaal im HändelhausKarree

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Schlösser, die im Monde liegen: Studierende im Lehramt Musik singen und spielen Ausschnitte aus Berliner, Pariser und Wiener Operetten 19:30

13.

Oper Halle

Wut (Schauspiel von Elfriede Jelinek) 19:30

Kids Zoo Halle

Rallye zum Selbsterkunden des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00

Zoo Halle

Ferienführung mit Basteln von Tierbeschäftigungsfutter für die Minischweine 14:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum

Kochen wie zu Franckes Zeiten, gesunde Leckereien an feiner Tafel, Musik und Rezitation (ein kulturelles Tischvergnügen für Kinder) 14:00 bis 18:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Der besondere Familien-

film: Louis & Luca – Das große Käserennen 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Blind & häßlich 19:00; Mother (amerikanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Happy End 16:45 und 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Die besondere Vorstellung: Das grüne Gold (ein reeller Thriller) und anschließender Diskussion mit Regisseur Joakim Demmer 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Maleika 16:15; Victoria & Abdul 18:30 und 20:45 La Bim, Töpferplan 3

Monstronale zeigt: Im inneren Kreis (eine Dokumentation von Hannes Obens und Claudia Morar) zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen 19:00 Audimax der Universität Halle, Universitätsplatz 1 Das aktuelle

Unikino: Willkommen bei den Hartmanns (Komödie von Simon Verhoeven) 20:15

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Alte Bibeln in 100

Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Hamlet, Prinz von Däne-

mark (der Klassiker in einer Inszenierung von Christoph Werner) 20:00 Neues Theater, Saal Der Trinker (ein Schauspiel von Hans Fallada) 19:30 Neues Theater, Kammer Die Kleinbürgerhochzeit (eine Farce von Bertolt Brecht) 20:00 – Eine improvisierte Theatersoap der halleschen Lokalmatadore „Hörspiel auf Verlangen“ ab 20:00 Oper Halle Groovin‘ Bodies (Ballett von Ralf Rossa) 19:30

Kids Zoo Halle Rallye zum Selbsterkunden

des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Achtung Freibeuter in den Feri-

film: Louis & Luca – Das große Käserennen 10:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Der besondere Famili-

enfilm: Happy Family 10:00 Zoo Halle Ferienführung mit Fütte-

rung eines Überraschungstiers 11:00

Turm, Friedemann-Bach-Platz 5 Erstsemesterparty mit „Red Ivy“ auf

der Stage 22:00

Sonstige Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Freitag der 13. Party 22:00 Objekt 5, Seebener Straße

Schlagerparade mit DJ Reen Supreme 21:00

Sonstige Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz

Führung auf den roten Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Rundgang für Nachtschwärmer

Vortrag & Lesung Franckesche Stiftungen Auf den

Spuren der Entdecker Sibiriens: Vortrag mit Steffen Graupner (Geograph, Vulkanologe und Polarreisender) im englischen Saal 18:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Das grüne Gold 17:00;

Happy End 18:45 und 21:00

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Alte Bibeln in 100

Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Musik

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00

Die Amigos 19:30

Nightlife Club Sandberg am unteren Boulevard We fade to grey! Die

dunkelbunte 80er Party 22:00 Schorre Halle Acces All Areas 22:00 La Bim, Töpferplan 3 Gypsy Tango: Balkanbeats mit Wodka und Gurke 21:00 ComCenter, Willy-BrandtStraße 57 Über-30-Tanz-Party

21:00 Schlagerparade mit DJ Falk 21:00 Hühnermanhattan More Fire 23:00

Sonstige Messe Halle, Messestraße 10

Spinnen- und Insektenausstellung 10:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Haus 28

Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Außerhalb

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Shakespeares

sämtliche Werke – leicht gekürzt (eine Komödie von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield) 20:00

Bühne

Musik

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Hamlet, Prinz von Däne-

Schlossgartensalon in Merseburg Anrechtskonzert mit der Staats-

mark (der Klassiker in einer Inszenierung von Christoph Werner) 20:00 Oper Halle Impuls Festival: Spiel im Sand (Musiktheater von Leyan Zhang und Hans Rotman) 11:00

Ausstellung Arche Nebra, Wangen Aus der

Tiefe geboren – Die Himmelsscheibe von Nebra (die Sonderschau zeichnet den Weg des Kupfers vom Bergwerk bis zum Produkt nach) 10:00 bis 18:00 Kunsthalle Bernburg, Schloßstraße 11 Es ist an der Zeit: Dante

Aligheri – Die (göttliche) Komödie wurde von Erika Magdalinski illustriert 13:00 bis 17:00 Museum Petersberg Spiel mit! Historische Gesellschaftsspiele aus dem Osten und dem Westen Deutschlands 10:00 bis 17:00

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Eine Sommernacht

(ein Schauspiel mit Musik von David Greig und Gordon McIntyre) 20:00

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Das Katzenhaus

(eine Fabel über Hochmut, Freundschaft und Menschlichkeit nach Samuil Marschak ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 09:30

Leipzig

Musik Arena

Helene Fischer 20:00 Naumanns im Felsenkeller LOT

20:00

Martin Zingsheim

13 10

Dorr Altlatz ist verstraubt (humorvolle Geschichten und Anekdoten mit Reinhard Straube und Jürgen Seydewitz) 20:00 Neues Theater, Saal König Lear (der Klassiker von William Shakespeare) 19:30 Oper Halle

Der fliegende Holländer (romantische Oper von Richard Wagner) 19:30

Kids

kapelle Halle 19:30 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Frohsinn und Laune:

Beliebte Melodien aus Opern und Operetten 17:00

Leipzig

Musik Arena Helene Fischer 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 You me at six 20:00 Hellraiser Brother Firetribe 20:00 Moritzbastei

Gaby Moreno 20:00

Zoo Halle Rallye zum Selbsterkunden

15.

Herbstliches Basteln von Fensterbildern und Blätterdruck 11:00 bis 16:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Der besondere Familienfilm: Louis & Luca – Das große Käserennen 15:15 Objekt 5, Seebener Straße

Disko Deluxe 14:30

Sonntag

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Halle

Blind & häßlich 19:00; Mother (amerikanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Weit – Die Geschichte von einem Weg um die Welt 11:30; Maleika 14:00; Victoria & Abdul 16:15; Mein Leben – Ein Tanz 18:30; Victoria & Abdul 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Barfuß in Paris 17:00; Happy End 18:45 und 21:00

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Reflections of India: Die Präsentation umfasst fotografische Positionen, Drucke, Radierungen, Schmuck, Skulpturen und anderes 10:00 bis 18:00

Bühne Oper Halle Impuls Festival: Spiel im

Sand (Musiktheater von Leyan Zhang und Hans Rotman) 15:00 Neues Theater, Saal Der fröhliche Hypochonder 18:00 Neues Theater, Kammer Ewig Jung (ein Songdrama von Erik Gedeon) 18:00

Kids Zoo Halle Rallye zum Selbsterkunden

des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Zoo Halle Herbstliches Basteln von Fensterbildern und Blätterdruck 11:00 bis 16:00 Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Mein ziemlich seltsamer Freund Walter (eine Geschichte über eine extraterrestrische Freundschaft von Sibylle Berg) ab 8 Jahre 15:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Freies Spiel für die ganze Fami-

lie 10:00 bis 18:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Der besondere Familien-

film: Louis & Luca – Das große Käserennen 15:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Kinder entdecken Halle: Stadt-

rundgang mit Hallelore Salzig, der wohl kleinsten Stadtführerin Halles 14:00

Kino Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Happy End 16:45; Barfuß in Paris 19:00; Happy End 20:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Blind & häßlich 19:00; Mother (amerikanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Weit – Die Geschichte

des zoologischen Gartens mit einer Verlosung von Preisen 09:00 bis 18:00 Zoo Halle

Kino

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Objekt 5, Seebener Straße

Hallesches Brettchen

Außerhalb

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Blind & häßlich

19:00; Mother (amerikanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 21:00

Halle

Ausstellung

18:00

Kino

Peißnitzhaus

Nightlife

Samstag

Nightlife Schorre Halle

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Reilecke

um (mit Anmeldung) 14:00 bis 18:00

Händel zu Hause: Das Händelfestspielorchester Halle konzertiert auf historischen Instrumenten 19:30 Marktkirche Orgelmusik mit Irénée Peyrot an der historischen Orgel 12:00 bis 12:30

Lichthaus Halle

Halle

Ausstellung

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Der besondere Familien-

Volkspark

Musik Gimpelakwa 20:00

Franckesche Stiftung, Krokoseum Auf Exkursion mit dem Krokose-

Donnerstag halb sechs: Martin Bauer 17:30

Monstronale zeigt: Im inneren Kreis (eine Dokumentation von Hannes Obens und Claudia Morar) zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen 20:00

Peißnitzhaus

en! Wir entern den Wortwürfel, hissen unsere Flagge und senden Botschaften in die Welt (mit Anmeldung) 09:00 bis 12:00

Musik

14.

La Bim, Töpferplan 3

Duo Tulpenthal 20:15

Freitag

Franckesche Stiftung, Krokoseum

Achtung Freibeuter in den Ferien! Wir entern den Wortwürfel, hissen unsere Flagge und senden Botschaften in die Welt (mit Anmeldung) 09:00 bis 12:00

Maleika 16:15; Victoria & Abdul 18:30 und 20:45

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Alte Bibeln in 100

Sprachen und 350 Jahre armenischer Bibeldruck 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00

Tohuwabohu 3.0

13+14 10

von einem Weg um die Welt 11:30; Maleika 14:00; Mein Leben – Ein Tanz 18:30; Victoria & Abdul 20:15 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 European Art Cinema:

Maudie (eine Biografie von Aisling Walsh) einschließlich Filmquiz über irische Filme 16:15

Musik Händelhaus Kammerkonzert der

Staatskapelle Halle mit Werken von Johannes Brahms, Frank Bridge, Armin Knab und Robert Schumann 11:00 Oper Halle Liederabend mit Vladislav Solodyagin (Bass) und Werken von Rachmaninow und Tschaikowski 19:30 Konzerthalle Ulrichskirche

Familienkonzert: Der Prinz und der Betteljunge (ein märchenhaftes Abenteuer von Ákos Hoffmann nach einer Geschichte von Marc Twain) 11:00 Brohmers Janda 20:00 Universität Halle, Löwengebäude Jüdische Kulturtage in Halle:

Eröffnungskonzert mit Sharon Brauner & Karsten Troyke 18:00 Petruskirche Kröllwitz Wach

auf, meins Herzen Schöne! Liebeslieder aus vier Jahrhunderten 16:00

Sonstige Kreuzvorwerk

Burlesque Workshop im Tanzsaal 15:00 bis 18:00 Messe Halle, Messestraße 10

Spinnen- und Insektenausstellung 10:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

Kunstkamera trifft Wunderkammer: Sankt Petersburg und Halle begegnen sich 18:00

Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 12:00

Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Doppelkopf Spielerunde 20:30

Außerhalb

La Bim, Töpferplan 3

Kickercafé ab 20:00

Bühne

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Goldrichtig! Am Reileck wird interveniert. Start zu einer gemeinsamen Wanderung und erzählten Dokumentation ums Reileck 16:00

Schneewittchen und die sieben Zwerge (Ballett von Tomasz Kajdanski) 16:00 Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Gas – Plädoyer einer verurteilten Mutter (Monolog von Tom Lanoye) 18:00

Außerhalb

Kids

Kabarett

Artistik

Leipzig

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Das Katzenhaus (eine Fabel über Hochmut, Freundschaft und Menschlichkeit nach Samuil Marschak ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 09:30

Musik Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Impuls Festival:

Die Witwe des Schmetterlings (ein Gesprächskonzert mit Werken von Ligeti, Lourie, Prokofjew und Yun) 20:00

26

Steintor-Varieté

An der Johanneskirche

Musik elipamanoke

Erobique 18:00

Ein sprachlich virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen: Martin Zingsheim präsentiert eine rasante Ein-MannShow jenseits aller Schubladen. Am Rande des Scharfsinns redet, spielt und singt sich der Kölner durch seine eigenen Geistesblitze. Ist komisch, klingt aber so!

Halle wird zum Treff für Jongleure, Akrobaten und Balanceure aus aller Welt: Tohuwabohu – das spektakuläre Festival für Jonglage und Akrobatik. Zuschauen und teilnehmen können explizit alle Interessierten, Hobby-Akteure und Berufsartisten. Höhepunkt des Festivals ist die Galashow mit internationalen Stars der Varieté-Szene!

Arena

Helene Fischer 20:00 Werk 2, Halle D

Vielfalt ohne Grenzen Festival: Juan Israel Vargas Valdes 19:00, Wontanara 19:45, Reggaemanding 20:30, World Music Session 21:30 Moritzbastei

INVSN 20:00 Find us on ...

FRIZZ Oktober 2017


 

16. | 17. | 18. | 19. Oktober 2017

Kids Café im Lichthaus Halle Krüm-

16. Montag

melmonster Café 09:30 bis 12:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Kunstatelier – Klecksen, Tüf-

teln, Konstruieren 14:00 bis 15:00; Papierwerkstatt 15:00 bis 16:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum

Das dampfende Wunderkammerlabor: Naturwissenschaften und Experimente für Kinder im Museum 16:00 bis 18:00

Kino Halle

Ausstellung Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 15:00

Bühne Steintor Varieté Zauberkunst in

intimer Atmosphäre: Stark, unglaublich und extrem nah! Eine verblüffende Close-Up-Show mit Semjon Sidanov und Rene Chevalier 19:00

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum Spielezeit mit Puzzeln, Spielen,

Spaß haben 14:00 bis 15:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Der Stoff, aus dem die Träume

sind (Nähwerkstatt ab 6 Jahre) 15:00 bis 16:30 Franckesche Stiftung, Krokoseum Kinderladen: Sesam öffne dich!

Abwechslungsreicher Vorschultag für Eltern mit Kleinkindern bis 6 Jahre 16:30 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Leseclub mit Geschichten,

Sprachspiele und Allerlei um Bücher ab 6 Jahre 17:00 bis 18:00

Kino Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Happy End 16:45; Das grüne Gold 19:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Mother (ameri-

kanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 19:00; Blind & häßlich 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Die besondere Vorstellung: Happy End (französisches Drama von Michael Haneke) mit Untertiteln 20:45 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Maleika 16:15; Victo-

ria & Abdul 18:30 und 20:45

Sonstige Das Spielehaus, Franckeplatz 1

GO – Das Nationalspiel der Japaner (offene Spielrunde) 20:00 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Internationale Spiele gemeinsam spielen 18:00

Vortrag & Lesung Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Jüdische Kulturtage in

Halle: Vergleich der Erinnerungskultur in BRD und DDR (Vortrag von Albrecht von Strauch) 19:30

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Happy End 16:45 und 21:15 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Mother (amerikanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 19:00; Blind & häßlich 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der besondere

Film zu Glaubensfragen: Bonhoeffer – Die letzte Stufe (Drama) und anschließende Diskussion mit Prof. Axel Noack 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Die besondere Vorstellung: Zwischen den Stühlen (Dokumentation über das Lehrerwerden) und anschließende Diskussion 19:00 Audimax der Universität Halle, Universitätsplatz 1

Das aktuelle Unikino: Zeitgeist (Episodenfilm von Peter Joseph) 20:15 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Maleika 15:00; Victo-

ria & Abdul 17:00; Mein Leben – Ein Tanz 21:30

Musik Peißnitzhaus Akustik Jam Session

17:00 Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Peyrot an der historischen Orgel 16:00 bis 16:30

Sonstige Franckesche Stiftung, Bibelmansarde Bibeldienstag mit Pfarrer

Eckard Warner 17:30 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Russisch-Stammtisch der Studierenden in Halle 20:00 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Frankreich-Stammtisch 20:00

Ausstellung Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 18:00

Schreibworkshop für Kinder: Was die Seekuh sieht (Gedichte und Geschichten mit Simone Trieder) 16:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum

Tischtennis 14:00 bis 15:00; Holzwerkstatt 15:00 bis 16:00

Kino Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Happy End

17:30; Fikkefuchs 20:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Kinderwagenkino: Happy End (französisches Drama von Michael Haneke) 11:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Emergency in Cinema:

Oskar und die Dame in Rosa (eine Literaturverfilmung von Éric Emmanuel Schmitt) mit Einführung und Diskussion 18:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Maleika 15:45;

Victoria & Abdul 20:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Mother (ameri-

kanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 19:00; Blind & häßlich 21:00

Musik sche Stephani-Orgel des Domes 16:00

Sonstige Lichthaus Halle Kleidertauschbör-

se 16:00 bis 18:30 Institut für Musik, Kleine Marktstraße 7 Boom boom

whack – Aufbauendes Klassenmusizieren von Anfang an. Gemeinsames Seminar des Institutes und dem Helbling Verlag 15:00 bis 19:00

Vortrag & Lesung Halle: Emil Utitz – Ein Psychologe im Konzentrationslager (Vortrag von Prof. Dr. Dr. Uwe Wolfradt) 19:30

Kulturtage in Halle: Vortrag von Dr. Ruth Röcher, Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Chemnitz 18:30

Außerhalb

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Nathans Kinder

(ein Jugendstück von Ulrich Hub) 10:00

Vortrag & Lesung Neues Badehaus, Bad Lauchstädt Dichtung und Wahrheit zu Chri-

stiane Vulpius (Vortrag von Dr. Annette Seemann) 19:00

Elsterartig, Dittrichring 17

Straßenmusiker on Stage ab 20:30 Arena Chris Rea 20:00 Anker, Renftstraße 1 Musikkneipe: Market Place 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Zoot Woman 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar

Halle

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum

Synagoge am Wasserturm, Humboldtstraße 52 Jüdische

Musik

Dienstag

Julia (der Klassiker von William Shakespeare) 18:00

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Jüdische Kulturtage in

Kids

17.

Bühne Neues Theater, Saal Romeo und

Vortrag & Lesung

Leipzig

re: L’Égaré (Puppentheater ab 8 Jahre) 19:00

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 18:00

Dom zu Halle Es erklingt die histori-

Außerhalb Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Compagnie Créatu-

Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

Night mit Christian Röver 21:00

Evangelisch-reformierte Domgemeinde zu Halle, Kleine Klausstrasse 6 Gestalten des

alten Testaments: Jona – Umkehren ist peinlich (Vortrag von Curt Stauss) 19:30

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Soirée im Foyer: Die

lustigen Weiber von Windsor (eine Einführung in das Bühnenwerk und Einblicke in den Schaffensprozess vor der Premiere) 18:30 Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Mein Kampf (eine

Farce von George Tabori) 20:00

Leipzig

Musik Spizz Piano Boogie Night 20:00 Arena Reinhard Mey 20:00 Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 I wear Experiment – The

Electro-Pop-Sensation from Estonia 21:30

18. 19. Mittwoch

Halle

Ausstellung Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00

Donnerstag

Halle

Ausstellung Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

Ein feiner, stiller Ort: Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00

Find us on ...

Oktober 2017 FRIZZ

27


 

update

20. | 21. | 22. Oktober 2017

K Halle

James Blunt

19 10

Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1 Bernd Göbel – Anmerkun-

gen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 18:00

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Hamlet, Prinz von Däne-

Leipzig

Musik Arena James Blunt 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Madeline Juno 20:00

mark (der Klassiker in einer Inszenierung von Christoph Werner) 20:00

20.

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum Kochen wie zu Franckes Zeiten,

Halle

Unikino: Lion (amerikanisches Drama von Garth Davis) 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 The Square 16:15; Licht

19:00; The Square 21:00

Arena Leipzig James Blunt macht, was er will: Und seinen Fans gefällt’s! Auf seinem neuen Album „The Afterlove“ zeigt sich der Brite dank der modernen Pop-Produktion von Ryan Tedder, dem Sänger von OneRepublic, in neuem und frischen Licht. Und so geht Blunt selbstverständlich mit der neuen Platte auch auf ausgedehnte Tour!

Michael Krebs

19 10

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Die Beste aller

Welten 19:00; Mother (amerikanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Rock my Heart 15:45;

Happy End 18:00 und Happy End 20:15

Musik Peißnitzhaus Donnerstag halb

sechs: Henja 17:30 Konzerthalle Ulrichskirche Die

Nacht der erleuchteten Kirche mit Purple Schulz 19:00 Steintor Varieté Kai Madlung 20:00 Marktkirche Orgelmusik mit Irénée Peyrot an der historischen Orgel 12:00 bis 12:30 Franckesche Stiftungen, Freylinghausensaal ARIS Quartett

intoniert Werke von Beethoven, Haydn und Weber (ein Konzert des Kammermusikvereins) 19:30 Brohmers

Brendan O’Shea 20:00 Händelhaus Jüdische Kulturtage in Halle: Simkhat Hanefesh intonieren jüdische Instrumentalmusik und altjiddische Lieder aus Renaissance und Barock 19:30 Universität Halle, Löwengebäude Die Jahreszeiten – Klavierzy-

klus von Maria Leontjewa 19:30 Objekt 5, Seebener Straße

Michael Krebs kracht schöne Pianosongs auf die Zwölf 20:00

Nightlife

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

MusikKabarett

Sonstige Vortrag & Lesung Operncafé Lesebühne Glanz & Gloria

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51

Außerhalb Michael Krebs spielt krachend schöne Piano-Songs mit Texten auf die Zwölf. Der Exilschwabe feiert bei Liveshows den kalkulierten Kontrollverlust. Der Songwriter fegt mit dermaßen viel Verve und Partylaune durch seine Lieder, dass man sich dem nicht entziehen kann – egal ob neue Songs oder Klassiker.

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Mein Kampf (eine

Farce von George Tabori) 10:30

Sonstige Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Seniorentanz mit Reiners Musike 14:00

zeljagd: Eine musikalische Entdeckungstour speziell für Schulklassen 10:30 bis 12:30

Musik zert: Ach, ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst 19:00

Sonstige Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Blind Date mit Mit-

gliedern aller Theatersparten 20:00

Leipzig

Musik Felsenkeller The Hirsch Effekt 21:00 Haus Auensee Heather Nova 20:00

Jephtha (Oratorium von Georg Friedrich Händel) 19:30 Hallesches Brettchen Der Altlatz präsentiert: Wenn de aus Glaucha kemmst 20:00 Neues Theater, Kammer Männerhort (ein Schauspiel von Kristof Magnusson) 20:00

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum Auf Exkursion mit dem Krokose-

21.

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 The Square 16:15; Silly –

Frei von Angst 19:00; The Square 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Rock my Heart 15:45;

Meine Cousine Rachel 18:00; Happy End 20:15 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Die Beste aller

Welten 19:00; Mother (amerikanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 21:00

Musik Konzerthalle Ulrichskirche

Vicente Patiz: Tierra – Klang der Erde 20:00 Steintor Varieté Marshall & Alexan-

der 19:30

Nightlife Schorre Halle Hang & Over Party

22:00

Sonstige Lichthaus Halle Ars moriendi. Die

Kunst zu sterben. Vernissage der aktuellen Ausstellung mit Bildern verschiedener Künstlerinnen aus Halle, Leipzig und Berlin 18:00 Neues Theater, Schaufenster

Salon Suckel: Comedy, Musik, Talk mit Alexander Suckel und seinen Gästen 20:15

Cousine Rachel (britische Literaturverfilmung von Roger Michell) mit einer Einführung von Antje Jacobi 17:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Mother (ameri-

kanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 19:00; Die Beste aller Welten 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Kurzfilmwettbewerb

20:30

Musik Objekt 5, Seebener Straße

Cocoon Fire 21:00 Marktkirche Motette mit dem Stadt-

singechor zu Halle 18:00

Nightlife La Bim, Töpferplan 3 Sure shot is

comin at cha 20 years later 22:00 Schorre Halle Die Erstsemesterparty 22:00

Sonstige Messe Halle, Messestraße 10

OLDTEMA – Der Oldtimer- und Teilemarkt in den neuen Bundesländern 09:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Haus 28

Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Bühne Goethe Theater Bad Lauchstädt

Die Leiden des jungen Werther (ein Schauspiel von Tobias Rott nach dem Roman von Johann Wolfgang von Goethe) 14:30

Musik

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00

Haus Auensee

Eskimo Callboy 19:00 Werk 2, Halle D

End of Green 20:00 Moritzbastei

Michael Krebs 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9

Regentanz 21:00

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Hamlet, Prinz von Däne-

mark (der Klassiker in einer Inszenierung von Christoph Werner) 20:00 Oper Halle Werther oder ich werde

geliebt, also bin ich (Ballett von Ralf Rossa) 19:30 Steintor Varieté Sekt and the City –

Eine Revue voller Musik und schriller Wortwechsel 20:00 Neues Theater, Saal Der nackte Wahnsinn (eine furiose Komödie von Michael Frayn) 19:30

22. Sonntag

Kids

Halle

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Der besondere Familien-

Ausstellung

film: Louis & Luca – Das große Käserennen 14:00

Kino Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 The Square 15:30; Lomo –

The Language of Many Others 18:00

Sekt And The City

Brit Floyd

21 10

21 10

24 10

Comedy

my Heart 14:45; Mein Leben – Ein Tanz 19:15; Happy End 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Bild und Prosa: Meine

Leipzig

Samstag

um (mit Anmeldung) 14:00 bis 18:00

Kino

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Happy End 12:30; Rock

Außerhalb

Oper Halle

Cocoon Fire

GarageRock

28

Bühne

Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Musikalische Schnit-

Hamlet, Prinz von Dänemark (der Klassiker in einer Inszenierung von Christoph Werner) 20:00

20:00

Objekt 5

Kids

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00

Lichthaus Halle

Salsa Lounge mit DJ Maxim 20:15

Bühne

Historischer Kursaal in Bad Lauchstädt 124. Kulinarisches Kon-

Freitag

Audimax der Universität Halle, Universitätsplatz 1 Das aktuelle

Pop

Außerhalb

(Oper von Camille Saint Saëns) als konzertante Aufführung 19:30

fung (ein aberwitziges Schauspiel von Michel Houellebecq) 20:00

Kino

Kulturtage in Halle: Schabbat 17:00

Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Samson et Dalila

Neues Theater, Kammer Unterwer-

gesunde Leckereien an feiner Tafel, Musik und Rezitation (ein kulturelles Tischvergnügen für Kinder) 14:00 bis 18:00

Synagoge am Wasserturm, Humboldtstraße 52 Jüdische

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

Ein feiner, stiller Ort: Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00

Rock

Objekt 5

Steintor-Varieté

Händelhalle

Die Indie-Garage-Rocker von Cocoon Fire arbeiten an ihrem dritten Abum – die fertigen Songs präsentieren sie jetzt schon! Wer auf bis zum Anschlag aufgerissene Vollröhrenverstärker steht, ist hier genau richtig. Ihr Sound ist rau, ihre Texte poetisch und ihre Melodien brennen sich ins Hirn.

Figuren und Frisuren, Berichte in Gala und Bunte, der ungeschminkten Blick auf sich selbst? Nach mehreren „Stößchen“ mit Sektchen wächst bei Lena, Heike und Kati der Mut, sich noch einmal von Grund auf zu verändern. Eine Comedy-Revue voll energiegeladener Musik und schriller Wortwechsel. Frisch geföhnt und flachgelegt!

Brit Floyd, die sich einen Ruf als „The World’s Greatest Pink Floyd Show“ erworben haben, zelebrieren 50 Jahre Pink Floyd – von den Anfängen bis zum letzten Album „The Endless River“. Klanglich und visuell perfekt adaptieren sie die Meisterschaft des Originals. Das OriginalFeeling von Pink Floyd in einer grandiosen Tribute Show! Find us on ...

FRIZZ Oktober 2017


 

23. | 24. Oktober 2017

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Du bist frei. Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

Wallfahrt nach Mekka – Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz

Führung auf den roten Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Marktplatz

Töpfermarkt 11:00 bis 18:00

Bühne

Neues Theater, Schaufenster

Club der Enttäuschten (ein skurriles Lamento übersteuerter Phrasendrescherei von Felicia Zeller) 20:15

Außerhalb

Bühne Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Nussknacker: Das Ballett wird von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen vom Ballett- und Tanzstudio Freystein präsentiert 15:00 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Lady Hamilton (Ope-

rette von Eduard Künneke) 16:00

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Fischbrötchen – Aus

dem Leben einer Schildkröte (Schauspiel nach einem Kinderbuch von Fredrik Vahle) ab 4 Jahre 16:00

23.

Franckesche Stiftung, Krokoseum Freies Spiel für die ganze Fami-

lie 10:00 bis 18:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der besondere

Kino

Montag

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Casting 17:00;

Mein Leben – Ein Tanz 13:00; Meine Cousine Rachel 14:45; Happy End 19:45; ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Mother (ameri-

kanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 19:00; Die Beste aller Welten 21:00

Ausstellung Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum Spielezeit mit Puzzeln, Spielen,

Halle: Wir sind Juden aus Breslau (Dokumentation von Karin Kaper und Dirk Szuszies) 17:00

Franckesche Stiftung, Krokoseum Der Stoff, aus dem die Träume

Musik Impuls Festival: Sinfoniekonzert mit der Staatskapelle Halle und einem Oratorium über das Leben und Wirken Martin Luthers 11:00 Konzerthalle Ulrichskirche

Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett: Feidman plays Beatles 19:00

Sonstige

Spaß haben 14:00 bis 15:00 sind (Nähwerkstatt ab 6 Jahre) 15:00 bis 16:30 Franckesche Stiftung, Krokoseum

Kinderladen: Sesam öffne dich! Abwechslungsreicher Vorschultag für Eltern mit Kleinkindern bis 6 Jahre 16:30 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Leseclub mit Geschichten,

Sprachspiele und Allerlei um Bücher ab 6 Jahre 17:00 bis 18:00

Kino

Peißnitzhaus

Führung durch das denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00 Messe Halle, Messestraße 10

OLDTEMA – Der Oldtimer- und Teilemarkt in den neuen Bundesländern 09:00 bis 16:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum

Familienbrunch: Gemeinsames Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 12:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00

Musik Impuls Festival: Sinfoniekonzert mit der Staatskapelle Halle und einem Oratorium über das Leben und Wirken Martin Luthers 19:30

Sonstige Das Spielehaus, Franckeplatz 1

GO – Das Nationalspiel der Japaner (offene Spielrunde) 20:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Internationale Spiele gemeinsam spielen 18:00

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Wie die kleine

Angst groß werden wollte (eine Geschichte von Anja Winkelmann ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 09:30

Bernd Göbel – Anmerkungen und Fantasien: Medaillen, Plastiken, kleine Reliefplatten in Bronze, Keramik und Fayence 10:00 bis 15:00

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Jüdische Kulturtage in

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Vorstellung: The Square (ein satirisches Drama von Ruben Östlund) mit Untertiteln 21:15

Außerhalb Halle

Zwei im falschen Film 19:00; The Square 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Rock my Heart 10:45;

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Kids

Familienfilm: Louis & Luca – Das große Käserennen 15:15

Vorstellung: Cyankali (ein Fernsehfilm von Jurij Kramer) und anschließender Diskussion mit Renate Krößner 19:00

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Oper Halle Fidelio (eine Oper von

Ludwig van Beethoven) 16:00 Neues Theater, Saal Ziemlich beste Freunde (das Schauspiel von Gunnar Dreßler basiert auf einen Spielfilm von Éric Toledano und Olivier Nakache) 19:30

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 The Square

16:15 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Rock my Heart 16:00; Happy End 20:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Vincennes – Die revolutionäre Uni 18:00; Die Beste aller Welten 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Jüdische Kulturtage in Halle: Wir sind Juden aus Breslau (Dokumentation von Karin Kaper und Dirk Szuszies) 18:15

Jaakko Laittinen & Väärä Raha

24 10

24. Dienstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00

Bühne Steintor Varieté Schwarze Augen –

Eine Nacht im Russenpuff (eine Show zwischen Revue und Estrade mit Tom Pauls, Katrin Weber und Detlef Rothe) 20:00 Theatrale, Waisenhausring

Theater Apron präsentiert: Geld – Das Stück zum Schein 20:00

Kids Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Der kleine Muck (das

Märchen von Wilhelm Hauff in einer Fassung von Ralf Meyer) ab 7 Jahre 10:00 und 14:30 Café im Lichthaus Halle Krümmelmonster Café 09:30 bis 12:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Kunstatelier – Klecksen, Tüf-

teln, Konstruieren 14:00 bis 15:00; Papierwerkstatt 15:00 bis 16:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Das dampfende Wunderkam-

merlabor: Naturwissenschaften und Experimente für Kinder im Museum 16:00 bis 18:00 Theatrale, Waisenhausring

Theater Apron: An der Arche um Acht (ein Kindertheaterstück von Ulrich Hub) ab 4 Jahre 10:00

Kino Audimax der Universität Halle, Universitätsplatz 1 Das aktuelle

Unikino: Moonlight (amerikanisches Drama von Barry Jenkins) 20:15 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 The Square

17:30 und 20:15 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Rock my Heart 16:15;

Happy End 21:00

Balkan Peißnitzhaus Gypsy Soul, russische Romanzen und finnischer Tango mit jeder Menge Charme und Hingabe – das ist die eigenwillige Melange von Jaakko Laitinen & Väärä Raha. In ihrer finnischen Heimat gelten sie zu Recht als der wildeste Live-Act weit und breit. Und die verrückten Abenteuer der Band gehen weiter: im Lappland-Balkan-Express.

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Soziologie ist

ein Kampfsport 18:00; God’s own Country (romantisches Genderdrama von Francis Lee) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Jüdische Kulturtage in

Halle: Szczescie swiata – Das Glück der Erde (polnischer Spielfilm von Michal Rosa) mit Untertiteln 18:30

Musik Georg-Friedrich-Händel-Halle

Brit Floyd – A Tribute of Pink Floyd 20:00 Dom zu Halle Chorkonzert mit der

Domkantorei Schleswig 19:00

Find us on ...

Oktober 2017 FRIZZ

29


 

update

25. | 26. | 27. Oktober 2017

K Halle

Tom Pauls

Peißnitzhaus Jaakko Laiittiinen &

Väärä Raha 20:00 Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

24 10

Peyrot an der historischen Orgel 16:00 bis 16:30

Außerhalb

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Wie die kleine Angst groß werden wollte (eine Geschichte von Anja Winkelmann ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 09:30

Leipzig

Musik Anker, Renftstraße 1

Musikkneipe: Klinge & Co 20:00

Objekt 5, Seebener Straße

Felix Meyer & Erik Manouz 20:00

Vortrag & Lesung Stadtbibliothek am Hallmarkt, Salzgrafenstraße Jüdische Kul-

turtage in Halle: Ein Fest für Heine! Literatur und Entertainment mit Dr. Hans-Henning Schmidt und Christa Wurbs 19:30

Außerhalb

Kids Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Musikalische Schnit-

zeljagd: Eine musikalische Entdeckungstour speziell für Schulklassen 10:30 bis 12:30

Leipzig

Musik Haus Auensee

Johannes Oerding 20:00

Theater

25.

Steintor-Varieté Tom Pauls als Semjon und sein schießwütiges Faktotum Kusma eröffnen ein Etablissement mit ganz besonderem Anspruch. Beste Unterhaltung ist garantiert, wenn sie ihre Mädchen präsentieren in einer Show zwischen Revue und Estrade in einem sonderbaren russischen Puff am Rande des Nervenzusammenbruchs!

Mittwoch

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Schiller

25 10

Halle Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

muss weg (ein Schauspiel von Lutz Hübner) 19:30

Kids Tischtennis 14:00 bis 15:00; Holzwerkstatt 15:00 bis 16:00; Buchkinderwerkstatt mit Sprache, Literatur und Illustration 16:00 bis 18:00 Theatrale, Waisenhausring

Theater Apron: An der Arche um Acht (ein Kindertheaterstück von Ulrich Hub) ab 4 Jahre 10:00

Kino Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 The Square

17:30 und 20:15

30

Donnerstag

Bühne Neues Theater, Saal Frau Müller

Franckesche Stiftung, Krokoseum

Deutschlands Elektronik-Künstler Nummer Eins auf neuer rekordverdächtiger Konzertreise! Schiller-Macher Christopher von Deylen nimmt das Publikum mit auf eine berauschende Klangreise. Epische Soundwelten, spektakuläre Sequenzen und magische Melodien in preisgekröntem Surround-Sound!

26.

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Die Beste aller

Welten 19:00; Mother (amerikanischer Psychothriller von Darren Aronofsky) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Rock my Heart 16:00;

Happy End 20:30

Musik Georg-Friedrich-Händel-Halle

Schiller – Klangwelten 20:00 Dom zu Halle

Es erklingt die historische StephaniOrgel des Domes 16:00

Ars moriendi. Künstlerinnen aus Halle, Leipzig und Berlin thematisieren „die Kunst zu sterben“ in verschiedenen Bildern 14:00 bis 18:00

Musik

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Peißnitzhaus Donnerstag halb

sechs: Ben Hermanski 17:30 Steintor Varieté Impuls Festival:

Volharding! Konzert mit dem MDR Sinfonieorchester 20:00 Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Peyrot an der historischen Orgel 12:00 bis 12:30 Konzerthalle Ulrichskirche

Jüdische Kulturtage in Halle: Profeti della Quinta intonieren italienische und jüdische Vokalmusik der Renaissance 19:30 Objekt 5, Seebener Straße The Sandsacks 20:00

Nightlife Hühnermanhattan

Noise Night by Jonathan von Bergen, CA, Submarine FM and other acts 21:00

Sonstige Bibliothek des königlichen Pädagogiums. Eröffnung der neuen Kabinettausstellung 18:00

Kino Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Django – Ein

Leben für die Musik 16:00; The Square 18:15; Django – Ein Leben für die Musik 21:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Im inneren Kreis 18:30; Blade Runner 2049 (Science Fiction von Denis Villeneuve) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Maudie 16:30; Happy End 18:45; Maudie 21:00

Kids Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Der satanarchäolügeni-

alkohöllische Wunschpunsch (eine Geschichte von Michael Ende) ab 7 Jahre 10:00 Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Patricks Trick (ein Schauspiel von Kristo Sagor) ab 9 Jahre 10:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Auf Exkursion mit dem Krokose-

um (mit Anmeldung) 14:00 bis 18:00

Kino Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Django – Ein

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Werkleitz Festi-

zeljagd: Eine musikalische Entdeckungstour speziell für Schulklassen 10:30 bis 12:30 Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

val: Kurzfilme 19:00, Unser kurzes Leben (Literaturverfilmung) 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Maudie 16:30; Happy

End 18:45; Maudie 21:00

Wie die kleine Angst groß werden wollte (eine Geschichte von Anja Winkelmann ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 09:30

27.

Kids

gesunde Leckereien an feiner Tafel, Musik und Rezitation (ein kulturelles Tischvergnügen für Kinder) 14:00 bis 18:00

Elsterglanz 20:00 Oper Halle Spring Awakening (das Musical basiert auf einem Schauspiel von Frank Wedekind) 19:30

Kids Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Musikalische Schnit-

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00

Franckesche Stiftung, Krokoseum Kochen wie zu Franckes Zeiten,

Bühne Georg-Friedrich-Händel-Halle

Leben für die Musik 16:00; The Square 18:15; Django – Ein Leben für die Musik 21:00

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Thalia Theater: Patricks Trick (ein Schauspiel von Kristo Sagor) ab 9 Jahre 10:00

Die oratorische Bibliothek des königlichen Pädagogiums. Eine Schulbibliothek um 1800. Historische Bücher und Dokumkente 10:00 bis 17:00

Außerhalb

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00

Neues Theater, Schaufenster

Galerie im Lichthaus Halle

Unikino: Verborgene Schönheit (amerikanisches Drama von David Frankel) 20:15

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Die oratorische

Ausstellung

Theater Apron präsentiert: Geld – Das Stück zum Schein 20:00

Händelhalle

Stoned Jesus, Beastmaker 20:30

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00

Theatrale, Waisenhausring

Elektronik

Werk 2, Halle D

Audimax der Universität Halle, Universitätsplatz 1 Das aktuelle

Freitag

Halle

Ausstellung Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

Ein feiner, stiller Ort: Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Du bist frei. Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

Wallfahrt nach Mekka – Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00

Musik Steintor Varieté Pavillonkonzert

mit der Staatskapelle Halle: Mozart und Prag – Mit Wolfgang Amadeus Mozart in der goldenen Stadt 15:00 Lichthaus Halle Jam Session: Sound of Cultures 20:15 Objekt 5, Seebener Straße

Nickajacks supported by Widow People’s Pub 21:00 Brohmers Tricky Notes – Progressive

Celtic Folk 20:30 Synagoge am Wasserturm, Humboldtstraße 52 Jüdische

Kulturtage in Halle: Schabbat 17:00 Brohmers Tricky Notes 20:00 VL Kneipe, Ludwigstraße 37

Bestial Vomit + Herida Profunda + Psychoneurosis 22:00

Nightlife Schorre Halle

Gay Halloween Night 22:00 Ruderhaus Böllberg, Zur Rabeninsel 23 Halle tanzt! Die Party für

Standardtänzer 20:00 Hühnermanhattan Psychedelic

mind squad 23:00

Thommy Ten & Amélie van Tass

Nickajacks

Kaya Yanar

26 10

27 10

29 10

Zaubershow

BluesRock

Gewandhaus Leipzig

Objekt 5

Steintor-Varieté

Als erstes europäisches Zauberpaar, das BroadwayHeadliner wurde, haben sich Thommy Ten und Amélie van Tass in den Show-Olymp katapultiert. Mit „Einfach zauberhaft!“ sorgen die Meister der Mentalmagie für Furore und stellen mit unmöglich scheinenden Momenten des Gedankenlesens bisher Dagewesenes in den Schatten!

Die Nickajacks begehen ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum! Gemeinsam mit den Kollegen von Widow People’s Pub zelebrieren die Herren ihre Mischung aus Rock, Stoner und Blues. Da es bei Festtagen oft Geschenke gibt, erhalten die ersten 50 Gäste eine CD mit zwei brandneuen Tracks geschenkt. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Kaya Yanar ist wieder da, mit neuen Erlebnissen von seinen Reisen im Gepäck! Die exotischsten Einwohner überhaupt aber fand der Meister der Dialekte und Akzente dabei unter uns: die Bajuwaren, Schwaben, Hanseaten, Rheinländer, Sachsen ... Der Weltenbummler unter den Komikern berichtet live vom „Planet Deutschland“.

Comedy

Find us on ...

FRIZZ Oktober 2017


 

update

28. | 29. | 30. | 31. Oktober 2017

Halle M

Sonstige Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 The Light Cinema

Film ab! Welche Technik ist erforderlich, um einen Spielfilm auf die Leinwand eines Kinos zu projizieren? Thematische Führung 17:00 Kongress- und Kulturzentrum, Franckestraße Krimi total Dinner:

Wer öfter stirbt, ist längst nicht tot (Kriminalkomödie um einen Starkoch und eine Weissagung) 19:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Premiere: Die lusti-

gen Weiber von Windsor (komische Oper von Otto Nicolai) 19:30

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Wie die kleine

Angst groß werden wollte (eine Geschichte von Anja Winkelmann ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 09:30

Musik Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Jazz im Foyer:

Gerold Heitbaum Quintett 20:00 Bauhaus Dessau, Gropiusallee

Impuls Festival: Internationale Masterclass für junge Komponisten (Abschlusskonzert) 19:30

Leipzig

Musik Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 SXTN 20:00 Haus Auensee Alexander Marcus: 10

Jahre Elektrolore – Die ultimative Tour 20:00 Thomaskirche Motette mit dem Col-

legium vocale und dem Collegium instrumentale 18:00 Thomaskirche St. Thomas Blues

19:30 Werk 2, Halle D byebye 20:00 Moritzbastei Erneuerbare Energien

20:00 Moritzbastei

The Whiskey Foundation, Doc Foster, Cox and the Riot 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9

Lunatic 21:00 Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 Leaves and Treas 22:00

Neues Theater, Saal

Die Nibelungen (der Mythos über Rache, Neid und Vernichtung von Friedrich Hebbel) 19:30 Neues Theater, Kammer

Unterwerfung (ein aberwitziges Schauspiel von Michel Houellebecq) 20:00

Kids

Hellraiser

Motette mit dem Collegium vocale und dem Collegium instrumentale 15:00 Moritzbastei

Pulsar Trio 20:00

29.

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Der besondere Familien-

film: Amelie rennt 14:00

Kino Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Sonntag

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Rock my Heart 14:15; Maudie 16:30; Happy End 18:45; Maudie 21:00

Musik Steintor Varieté

Jahreskonzert der Musikschule Fröhlich 17:00 Brohmers

Sara Decker Group 20:00

Nightlife La Bim, Töpferplan 3

Taten statt Warten Solidaritätspaty für Geflüchtete in Griechenland 20:00 Schorre Halle

Schorre Halloween 22:00 Objekt 5, Seebener Straße

Große 80er Jahre New Wave Party 22:00

Sonstige

Halle

Ausstellung Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Die oratorische

Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 15:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz

Führung auf den roten Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Bühne Georg-Friedrich-Händel-Halle

Elsterglanz 20:00 Steintor Varieté Comedy mit Kaya

Yanar: Planet Deutschland 19:00 Neues Theater, Saal Die Nibelun-

gen (der Mythos über Rache, Neid und Vernichtung von Friedrich Hebbel) 15:00 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Geschichten aus tausen-

dundeiner Nacht (eine morgenländische Erzählung in einer Fassung von Ania Michaelis) 20:00 Oper Halle Groovin‘ Bodies (Ballett von Ralf Rossa) 19:30

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00

28. Samstag

Halle

Ausstellung Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

Ein feiner, stiller Ort: Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Du bist frei. Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00 Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle

Ars moriendi. Künstlerinnen aus Halle, Leipzig und Berlin thematisieren „die Kunst zu sterben“ in verschiedenen Bildern 14:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Die oratorische Bibliothek des königlichen Pädagogiums. Eine Schulbibliothek um 1800. Historische Bücher und Dokumkente 10:00 bis 17:00

Bühne Georg-Friedrich-Händel-Halle

Elsterglanz 20:00

Treffpunkt am Stadthaus auf dem Markt Rundfahrt mit der

Straßenbahn und kurzer Stadtbummel 11:00 Peißnitzhaus

Herbstfeuerfest mit Basteln, Feuershow, Knüppelkuchen, Kürbisschnitzen, Musik 15:00 bis 19:00 Dom zu Halle

Öffentliche Führung 14:00

Außerhalb

Ausstellung Arche Nebra, Wangen

Aus der Tiefe geboren – Die Himmelsscheibe von Nebra (die Sonderschau zeichnet den Weg des Kupfers vom Bergwerk bis zum Produkt nach) 10:00 bis 18:00

Bühne

Oper Halle

Fidelio (eine Oper von Ludwig van Beethoven) 19:30 Hallesches Brettchen

Der Altlatz und sein Assistent präsentieren: Winsch dorr was! 20:00

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Rock my Heart 13:15;

bauen lustige Drachen, schnitzen an frischer Weide und werkeln ganz frei mit Holz (ein Workshop für Familien) 15:00 bis Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Die drei kleinen Schweinchen (ein Schauspiel nach Joseph Jacobs) ab 4 Jahre 15:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Freies Spiel für die ganze Fami-

lie 10:00 bis 15:00

Halle

Halle

Bühne

Ausstellung

Peißnitzhaus Führung durch das

denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Auf den Spuren der

Reformation mit Orgelanspiel im Händelhaus, historischen Waisenhaus, Moritzkirche und Marktkirche (Wandelkonzert) 15:30 Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 12:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00

Außerhalb

Bühne Goethe Theater Bad Lauchstädt

Die Entführung aus dem Serail (deutsches Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart) 14:30 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Cavalleria rusticana – A Santa Lucia (Opern von Pietro Mascagni und Pierantonio Tasca) 16:00

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Wie die kleine Angst groß werden wollte (eine Geschichte von Anja Winkelmann ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 15:00

Musik Lochwitz, Hausbühne im Weidengrund 8, Mansfelder Land

Madison Violet 16:00

Sonstige Doppelkapelle „Sanctae Crucis“ in Landsberg

Öffentliche Führung 11:00 Treffpunkt am Check-in-Zentralterminal des Flughafens

Airporttour am Flughafen Leipzig/Halle 14:00

Treffpunkt am Marktschlösschen Kinder entdecken Halle: Stadt-

Leipzig

rundgang mit Hallelore Salzig, der wohl kleinsten Stadtführerin Halles 14:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Der besondere Familien-

film: Amelie rennt 14:00

Die Entführung aus dem Serail (deutsches Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart) 14:30 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Schneewittchen und die sieben Zwerge (Ballett von Tomasz Kajdanski) 16:00

Musik Naumanns im Felsenkeller

In Hearts Wake 20:00

Marius Neset Quartet

30 10

Elsterglanz 20:00

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum Spielezeit mit Puzzeln, Spielen,

Spaß haben 14:00 bis 15:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Der Stoff, aus dem die Träume

sind (Nähwerkstatt ab 6 Jahre) 15:00 bis 16:30 Franckesche Stiftung, Krokoseum Kinderladen: Sesam öffne dich!

Abwechslungsreicher Vorschultag für Eltern mit Kleinkindern bis 6 Jahre 16:30 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Leseclub mit Geschichten,

Sprachspiele und Allerlei um Bücher ab 6 Jahre 17:00 bis 18:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Der besondere Familien-

film: Happy Family 10:00

Kino Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

The Square 15:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Blade Runner 2049 (Science Fiction von Denis Villeneuve) mit Untertiteln 20:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Maudie 16:00; Happy

End 22:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Filmmusiktage: La La

Land (Musical von Damien Chazelle) 18:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Kammerkonzert mit Werken von Brahms, Merikanto, Sibelius 15:30

Bibliothek des königlichen Pädagogiums. Eine Schulbibliothek um 1800. Historische Bücher und Dokumkente 10:00 bis 17:00

Kino Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 The Square 15:45; Django

– Ein Leben für die Musik 21:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Blade Runner

2049 (Science Fiction von Denis Villeneuve) mit Untertiteln 20:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Rock my Heart 13:15;

Maudie 15:30; Happy End 17:45 Maudie; 20:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Filmmusiktage:

Der Pianist (Drama von Roman Polanski) 18:30

The Good Ol’ Blues Brothers Boys Band 21:00

Musik

Oper Halle Marius Neset Quartet

20:00

Nightlife La Bim, Töpferplan 3

Klabusterbären Halloween 21:00 Schorre Halle

Youngster Halloween 22:00

Sonstige Zoo Halle

Der Berg spukt! Halloween mit Captain Hook, Hexe Krepelkirsche, Räuber Fürchtenix und großer Bühnenfeuershow „Alchemy of Time“ 16:00 bis 22:00 GO – Das Nationalspiel der Japaner (offene Spielrunde) 20:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz

Kulturhaus Weißenfels

Jazz

MDR Sputnik Heimattour 17:00 und 22:30

Öffentliche Führung 15:00

Faber 20:00

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Die oratorische

Musik

Sonstige

Kulturhaus Weißenfels

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1

Eine Reise in das Zentrum des Islams (es werden Teile der Kiswa und weitere Objekte und Fotografien gezeigt) 10:00 bis 17:00

Objekt 5, Seebener Straße

Außerhalb

Sonstige

KFK Konzert: Rada Beat 20:00

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Wallfahrt nach Mekka –

Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Peyrot an der historischen Orgel 16:00 bis 16:30 Brohmers Jüdische Kulturtage in Halle: Jam Session 20:00 Peißnitzhaus The Uppertones 20:00

Sonstige Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Frankreich-Stammtisch 20:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Russisch-Stammtisch der Studierenden in Halle 20:00 Institut für Musik, Kleine Marktstraße 7 Jüdische Kulturta-

ge in Halle: Workshop mit Veretski Pass und Joel Rubin zu polnisch-jiddischer Musik 10:00 bis 13:00 und 15:00 bis 18:00

Internationale Spiele gemeinsam spielen 18:00

Schloß Georgium in Dessau

Musik

Reformation für Jugendliche. Die jungen Besucher sollen die Spuren der Reformation in ihrem Leben erkunden 10:00 bis 17:00

Das Spielehaus, Franckeplatz 1

The Firebirds 20:00

Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Du bist frei.

Filmmusiktage: Die Vögel (der Klassiker von Alfred Hitchcock) mit einer MixturTrautonium-Begleitung durch Peter Pichler 19:00

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Leipzig

Der Bildhauer Marcus Golter hatte die Bögen am Stadtgottesacker mit neuen Reliefs und Inschriften versehen 10:00 bis 17:00

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Musik

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Ein feiner, stiller Ort:

Die besondere Vorstellung: Django – Ein Leben für die Musik (eine Biografie von Étienne Comar) mit Untertiteln 21:00

Führung auf den roten Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Shakespeares sämtliche Werke – leicht gekürzt (eine Komödie von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield) 20:00

Doppelkapelle „Sanctae Crucis“ in Landsberg

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Das Spielehaus, Franckeplatz 1

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

„Mix Up“ spielen zum Tanz 20:00

Dienstag

Sonstige

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum Herbstliche Holzwerkstatt: Wir

Montag

Maudie 15:30; Happy End 17:45; Maudie 20:00

Goethe Theater Bad Lauchstädt

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51

Geschichten aus tausendundeiner Nacht (eine morgenländische Erzählung in einer Fassung von Ania Michaelis) 20:00

2049 (Science Fiction von Denis Villeneuve) mit Untertiteln 20:00

Bibliothek des königlichen Pädagogiums. Eine Schulbibliothek um 1800. Historische Bücher und Dokumkente 10:00 bis 17:00

Franckesche Stiftung, Haus 28

Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

30. 31.

– Ein Leben für die Musik 21:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Blade Runner

bei Tiffanys (bittersüßer Klassiker von Blake Edwards) 18:45

alkohöllische Wunschpunsch (eine Geschichte von Michael Ende) ab 7 Jahre 18:00

Blade Runner 2049 (Science Fiction von Denis Villeneuve) mit Untertiteln 20:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 The Square 16:00; Django

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Filmmusiktage: Frühstück

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Der satanarchäolügeni-

Django – Ein Leben für die Musik 16:00; The Square 18:15; Django – Ein Leben für die Musik 21:00

Kino

Psycho Village 19:00 Haus Auensee ASP 20:00 Thomaskirche

Oper Halle Kaum ein junger europäischer Jazzmusiker sorgte in den letzten Jahren international für mehr Aufsehen und Staunen als der 1986 geborene Saxofonist Marius Neset. Was der Norweger am Saxofon macht, ist nichts anderes als der Schritt in eine neue Dimension dieses Instruments – eine der aktuell größten Entdeckungen des Jazz!

Leipzig

Musik Die Villa, Lessingstraße

Open Stage: Mal wieder Lust auf Mucke? 20:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29

KFK Konzert: Joco 20:00 Werk 2, Halle A

Gisbert zu Knyphausen 20:00

Leipzig

Musik Elsterartig, Dittrichring 17

Straßenmusiker on Stage ab 20:30 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Chakuza + Bizzy Montana

20:00 Haus Auensee

Blood, Sweat & Tears – 50 Years of Touring the world 20:00 Thomaskirche Thomaskonzert zum

Reformationstag mit dem sächsischen Kammerchor und dem mitteldeutschen Kammerorchester 17:00 Peterskirche Lobpreis. Lobgesang. Konzert 19:30 Werk 2, Halle A Desecrator, Airbourne, Kaiser Franz Josef 20:00 Werk 2, Halle D

Madison Violet 20:30 Tonellis, Am Neumarkt 9

Guitar Night mit Christian Röver 21:00

Find us on ...

Oktober 2017 FRIZZ

31


  

ADRESSEN K Halle

Theater & Bühnen Anhaltisches Theater Dessau Friedensplatz 1a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 25 11 20

Phantasie Waldkater Kröllwitz, Am Waldkater 1, Tel. 6 80 11 22 Rockpool e.V. Grenzstr. 19, www.rockpool-ev.de

Bürgerhaus / Theater Köthen Hallesche Straße 80, 06366 Köthen, Tel. (0 34 96) 21 47 96

RockStation Hafenstr. 31-33, Tel. 4 72 30 96

Circus Variete Gr. Steinstr. 30 (Hof), Tel. 6 94 94 80 www.circusvariete.de

Schorre Willi-Brandt-Str. 78 Tel. 21 22 40 www.schorrehalle.de

Georg-Friedrich-Händel-Halle Salzgrafenplatz 1, Tel. 47 22 47 Hallsches Brettchen , Böllberger Weg 174, Tel. 12 26 99 92 Historische Kuranlagen Bad Lauchstädt Parkstr. 18, 06246, Tel. (03 46 35) 78 20

Studentenclub "Zum fröhlichen Wecker" im G-Punkt 143 Geusaer Str. 88/FH, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 46 26 51 Studentenklub Wärmetauscher (FH Merseburg) Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg

Schlosshotel Schkopau Am Schloss, 06258 Schkopau, Tel. (0 34 61) 7 49-0 Schloss Teutschenthal Haupt- 30, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 38 00 Arc-Hotel Hallesche Straße 1, 06184 Dieskau, Tel. 5 80 20 Waldhotel Otto-Kanning-Str.57, Tel. 5 50 43 27

Jugend Das Spielehaus Franckeplatz 1, Haus 32, Tel. 6 82 55 28

Hügelbühne über Ines Gärtner, Hardenbergstr. 6, Tel. 5 22 17 52

TanzEtage im Comcenter Halle Willy Brandt Str. 57 www.tanzetage.de

Jugendbühne Harlekin e.V. Zur Saaleaue 43

TURM Friedemann-Bach-Platz 5

LernLaden e.V. Halle Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 www.lernladen-halle.de

Upperclub Gr. Nikolaistr. 10, Tel. 2 09 08 91

Evangelisches Jugend- & Studentenhaus Puschkinstr. 27

Weinbergclub e.V. Wolfgang-Langenbeck-Str. 3, Tel. 5 50 51 61

Freizeitschule des Waldorfvereins e.V. Lauchstädter Straße 24/28, Tel. 1 20 23 81

Kiebitzensteiner e.V. Palais S, Ankerstraße 3c Konzerthalle Ulrichskirche Kl. Brauhausstr. 26, Tel. 2 21 30 21 Märchenteppich Figurentheater, Kl. Ulrichstr. 11, Tel. 2 03 58 34 THEATER, OPER UND ORCHESTER GMBH HALLE Kasse: Tel. 5110-777 Oper Halle Universitätsring 24, Staatskapelle Halle Universitätsring 24, neues theater halle Große Ulrichstr. 51, Puppentheater Halle Große Ulrichstr. 51 (Eingang Universitätsplatz 2), Thalia Theater Halle Thaliapassage 1, Tel. 2 04 05 10 SchillerBühne Halle Post: Ulestr. 1, Tel. 38 80 474 Spielstätte: Mohrensaal (im Gasthof Mohr, Burgstr. 72) Schloss Goseck Burgstr. 53, 06667 Goseck, Tel. (0 34 43) 28 44 88 Sprechbühne Uni Halle, Sprechwissenschaft, Advokatenweg 37 Tel. 5 52 44 61 www.sprechbuehne.uni-halle.de

Zentren Bürgerhaus „alternativE“ Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Frauenzentrum Weiberwirtschaft Karl-Liebknecht Str. 34 Jahrhunderthalle Spergau Dürrenbergerstraße 6, 06237 Spergau, Tel. 034446 / 90737 Künstlerhaus 188 e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 23 11 70 Kultur- u. Gemeindezentrum Schafberg 3, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 2 10 24 Eine-Welt-Haus Nachbarschaftszentrum Pusteblume Zur Saaleaue 51 a, Tel. 1 36 74 24

Hotels & Pensionen Ankerhof Hotel Ankerstr. 2a, Tel. 2 32 32 00 Apart Hotel Halle Kohlschütter Straße 5-6, Tel. 52 59-0 Hotel "Europa" Delitzscher Str. 17, Tel. 5 71 20

Steintor-Varieté Am Steintor 10, Tel. 2 09 34 10, Fax 2 09 34 13, Ticket-Service: 2 02 97 71 Tanztheater ellaH Tel. 21 37 95 51, www.tanztheaterellah.de Theater Apron Postadr. Reilstr. 50, Tel. 6 78 24 74, www.apron.de theatrale Waisenhausring 2, Büro: Tel. 5 32 38 41 Theatersportgruppe "Kaltstart" Puschkinstr. 27 Urania 70 - Kulturhaus Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Klubs & Discos Discothek Nice Großer Sandberg 10, Tel. 01 62 / 04 68 82 27 www.pe1disco-halle.de Gosenschänke-Studentenclub Burgstraße 71, Tel. 5 23 35 94 Hühnermanhattan Hordorfer Str. 4 Kulturverein Ölgrube e.V. An der Ölgrube 4, 06261 Merseburg, Tel. (0 34 61) 35 27 67 Palette - Café & Tanzbar Gr. Nikolaistr. 9-11, Tel. 2 09 08 90

32

Ramada Hotel Hansaplatz 1, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 64 70

FRIZZ Oktober 2017

City Hotel "Am Wasserturm" Lessingstraße 8, Tel. 2 98 20 Dorint Hotel Charlottenhof Dorotheenstraße 12, Tel. 2 92 30 Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, 06110 Halle

JFE "Roxy" Offenbachstr. 23, Tel./Fax 8059124 Jugendbildungsstätte Villa Jühling e.V. Semmelweisstraße 6, Tel. 5 51 16 99

China-Restaurant „Pavillon“ Torstr. 40, Tel. 47 88 35 66 Deix Café- Kneipe- Biergarten Seebener Str. 175, Tel. 5 22 71 61 Don Camillo 1. Kirchenbierpub "Sündenpfuhl" Sternstraße 3, Tel. 2 90 10 56

Markt-Wirtschaft Kaulenberg 5, Tel. 2 00 25 50 TAPARAZZI Restaurant Franckestr. 1, Tel. 97 72 67 33

Potemkin Kleine Ulrichstr. 27, Tel. 9 60 64 91

Diebels am Händelhaus Händelhauskarree / Kleine Marktstraße 3, Tel. 212 58 84

Roter Horizont Tee & Kaffee-haus Kl. Ulrichstr. 27, Tel. 77 92 64 3 Spätschicht Torstraße 20, Tel. 2 90 38 88 www.spaetschicht-halle.de

VL / Ludwigstrasse37 (Kellnerstraße e.V., Ludwigstr. 37

Eiscafé Zum Softi Leipziger Straße 83

Strieses Biertunnel Schulstraße, Tel. 5 12 59 48

Enchilada Restaurant y Bar mexicano Universitätsring 6, Tel. 6 86 77 55

Thalia-Gewölbe Thaliapassage

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, Tel. 21 22 00

The Connoisseur (Scottish Pub & Whisky Store) Kleine Ulrichstraße 29, Tel. 96 09 58 0

Evergreen Ludwig-Wucherer-Str. 75, Tel. 2 90 12 29

The Fiddler Große Ulrichstraße 37, Tel. 5 82 18 54

EXIL Burgstr. 62, Tel. 9 59 29 04

Triangel Café Carl-Schurz-Str. 12, T. 4 78 73 12

Flowerpower Musikkneipe Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88 Gasthof zum Mohr Burgstr. 72, Tel. 5 20 00 33 Gasthaus Zum Schad Kl. Klausstr. 3, Tel. 5 23 03 66

Kinder- & JugendHaus e.V. Züricher Str. 14, Tel. 9 59 60 49

Gasthof & Pension Hause Burgstr. 70, Tel. 5 22 63 98

Kreative Kinderwerkstatt Kindermuseum Halle e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 9 77 27 97

Gaststätte Roeßing Ludwig-Wucherer-Str. 60, Tel. 5 17 06 41

Unikum Halle Rock & Sports Bar, August Bebel Str. 2 (an der Treppe) Tel. 0172 - 3 66 46 36 www.unikum-halle.de Villa del Vino Ankerstr. 15, Tel. 8 07 07 60 Wenzel Prager Bierstuben Gr. Nikolaistr. 9 - 11 Tel. 47 04 99 80

Altdeutsche Bauernschänke Zum Groben Gottlieb Gr. Märkerstr.20, Tel. 2 02 88 72 www.grober-gottlieb.de

Spikker e.V. Medienzentrum SA Böllberger Weg 172, Tel. 2 90 01 30 Hallesches Brauhaus Gr. Nikolaistr. 2, Tel. 21 25 70

Alchimistenklause Reilstraße 47, Tel. 5 23 36 48

Kaffeeschuppen Kl. Ulrichstraße 11, Tel. 2 08 08 03

Altes Postamt Bernburger Str. 25a, Tel. 4 70 16 55

Restaurant „Kleines Ross restaurant & bar“ Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Bergschenke Kröllwitzer Straße 45, Tel. 2 11 88 55 bewaffel dich Neumarktstr. 9 Biolokal les glycines Richard-Wagner-Str. 57, Tel. 4 70 51 43

Krug zum Grünen Kranze Talstraße 37, Tel. 2 99 88 99 Last Exit / Indoor-Biergarten Reilstr. 38, Tel. 0176 / 10 06 02 83

Zu Marleen Erlebnisrestaurant Raffineriestr.1, Tel. 6 85 67 00 www.zumarleen.de Zum Ritter Mittelalterliche Burgschenke, Sternstraße, Tel. 2 94 30 27

Szene Bar Haley Rockabilly Bar Kl. Ulrichstr. 30 Tel. 0177-8 64 07 31 Black Angel (Fetish + GothX) Ludwig-Wucherer-Str. 42, Tel. 0171/ 6 72 63 19 Café Noir 20er Jahre Bar & Café Kl. Ulrichstr. 30, Tel. 0178 - 1 33 32 02

Hotel Eigen Kurt-Wüsteneck-Str.1, Tel. 7 75 56 Hotel Konsul Halle/Leipzig Hotelstraße 1, 06184 Dölbau, Tel. (03 46 02) 6 70

Bootsschenke Marie Hedwig Riveufer 11, 06114 Halle

Hotel Landsberg Florian-Geyer-Straße 4, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 3 26 00

Brohmers bar-café-musik Bernburger Str. 9 Bruchbude Zscherbener Landstraße, Tel. 6 90 55 55

Lucy Burgstr. 48, Tel. 1 71 77 40 Lujah Kleine Ulrichstr. 36, Tel. 4 78 99 00 Miller’s - American Bar Dorotheenstr. 12, Tel. 2 02 53 33 Moon Sternstr. 8, Tel. 9 59 43 16

Café Bar Czech Mittelstraße 7, Tel. 1 35 35 46

Hotel & Restaurant Lauchstädter Hof Markt 15, 06246 Bad Lauchstädt, Tel. (03 46 35) 2 05 87

Café „New E“ Kl. Ulrichstr. 26, Tel. 2 03 50 20

TRYP by Wyndham Halle Neustädter Passage 5, Tel. 6 93 10

Café Halbstark Burgstraße 65, Tel. 5 22 35 55

Dormero Hotel Rotes Ross Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Café nt Gr. Ulrichstraße 70, Tel. 5 11 07 12

Pension Dessauer Hof Paracelsusstr. 9, Tel. 2 90 90 29

Café Sedir Universitätsring 22, Tel. 0160 - 99 52 80 43

Zwei Zimmer, Küche, Bar Reilstr. 133, Tel. 27 98 18 37

Kinos CINEMAXX Halle Charlottenstr. 8, Tickets Tel. (040) 80 80 69 69 Filmclub Merseburg e.V. Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg, www.filmclub-merseburg.de

Puschkino Kardinal-Albrecht-Str. 6, Tel. 2 04 05 68 www.puschkino.de

Offener Kinder- und JugendTREFF Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73

Cafés & Kneipen

nexus Kneipe-Kultur-Genuß Kohlschütterstr. 9 Tel. 0178 - 1 43 80 25

Luchs - Kino am Zoo Seebener Straße 172, Tel. 5 23 86 31 www.luchskino.de

Mädchentreff „Just Girls“ Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Robert-Franz-Ring 22

ETAP Hotel Halle Peissen Rudolf-Walther-Straße 3, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 70 19 20

Hotel & Restaurant Dorotheenhof Leipziger Str. 43, 06780 Zörbig, Tel. (03 49 56) 2 00 61

Kulturverein Objekt 5 Seebener Str. 5, VeranstaltungenTel. 478 233 67 Fax 478 233 68 Karten-Tel. 478 233 69 Gastro-Tel. 478 2 33 60 www.objekt5.de

Chari Bar & Lounge Kaulenberg 1, Tel. 97 72 58 38

N8Café-Dinner-Bar Große Nikolaistr. 8, Tel. 2 00 29 20

Orienta Syrisches Restaurant, Am Treff 1, Tel. 6 78 21 20 Palais S Café/Bar/Restaurant Ankerstraße 3c, Tel. 9 77 26 51 Peißnitzhaus Peißnitzinsel,Tel. 2 39 46 66 Rucolla - Naturkostbar Ludwigstraße 37, Tel. 0179-1451042 Café Nöö - Reformhaus Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 09 08 90

the light cinema Neustadt Centrum Halle, Tel. 2 09 39 87 ZAZIE Kino Bar, Kleine Ulrichstr. 22, Tel. 7 79 28 05, www.kino-zazie.de

Sport & Fitness American Bar & Bowling Augustastraße 5, Tel. 2 00 35 95 Ankerhof Bowlingbar Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 99 Ankerhof Fitness-Club Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 94 aria arte - Pool Dance Halle Mansfelder Str. 5, Tel. 13 50 76 18, www.poledancehalle.de Ballettschule Scarlett Burkhardt Gr. Ulrichstr. 48, Tel. 1 22 27 96 Bike Insider Radshop / Verleih / Service, Mansfelder Straße 43, Tel. 2 09 09 32 Body & Soul Kl. Klausstraße 2, Tel. 2 02 28 54 Böllberger Sportverein e.V. Böllberger Weg 181c, Tel. 7 80 54 03 Bowl Oase Hermesstr. 17 Bowlingtreff An der Eslsmühle, Tel. 69 18 00

Café Zwöö & Zwöö-Klub (ZK) Reilstraße 107, Tel. 5 23 99 65, 0176 / 23 24 62 62

freistil - neue Adresse Im Park 3, 06198 Salzatal Tel. 0345 - 682 787 72 www.freistil-8.de

Fitness Company Trothaer Str. 14, Tel. 5 32 29 29


  

ADRESSEN Halle M fitness oase Heideringpassage 2, Tel. 6 85 18 12 www.fitnessoase-halle.de Fitnessclub 59 Große Ulrichstr. 59, Tel. 2 00 24 41 www.fitnessclub59.de Fitness Treff EKZ Eselsmühle, Weststr. 3, Tel. 6 90 46 85 Ganpati Yoga Zentrum Kleine Klausstr. 2, Tel. 2 03 31 15 Gesundheitsstudio Stadtforststr. 104, Tel. 5 51 04 30 Heide Sauna Kurt Eichel Str. 1, Tel. 5 51 15 52 Kampfkunstverein Yama-bushi Dojo e.V., PF 201030, Tel. 5 60 42 37 Kur- und Freizeitbad "RIFF" Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick, Tel. (03 43 45) 7 15-0 Lebensbalance Kristina Heiland Buchenweg 3, 06193 Wettin, Tel. (034607) 2 17 57 mobil: 0172 - 9 87 60 38

Sportpark Halle Delitzscher Str. 63, Tel. 5 63 55 22 Beesener Str. 39-40, Tel. 1 70 15 31 Sportstudio GALAXY Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 31 Sportstudio Ladies First Das Sportstudio für die Frau, Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 30 SPAR FITness 24 Das 24 Stunden-Studio, Wörmlitzer Str. 16, Tel. 12 27 69 41 Squashcenter "winners point" Selkestraße 7, Tel. 6 90 30 90 Studio 4 Tanzstudio, Kleinschmieden 4, Tel. 6 86 71 04 Studio Bella Gr. Ulrichstr. 59/60, Tel. 5 32 33 30 Tanzclub ROT-Gold Halle e.V. Rigaer Str. 15, Tel. 12 09 937 Tanzclub Schwarz-Silber Halle e.V. Merseburger Str.237, Tel. 1 20 02 45

Maya mare mexikanisches Bade- & Saunaparadies, Fitnessclub Beesen / Am Wasserwerk, Tel. 77 42-0

Tanzbetrieb

Mrs. Sporty Halle-Gesundbrunnen Kattowitzer Str. 2 a, Tel. 23 90 98 92, www.mrssporty.de/club614

Tanzschule de la dance Raffineriestr. 31, Tel. 5 22 62 83

Mrs. Sporty Halle-Mitte Geiststr. 32, Tel. 6784060, www.mrssporty.de/club181

RAUM.TANZ.KUNST

Hordorfer Str. 4, Tel. 0179 - 3 28 65 04 www.tanzbetrieb-halle.de

Tanzschule Eichelmann Reilstraße 59, Tel. 5 23 31 31 Tennispark "First Service" Gottlieb-Daimler-Str. 7, 06188 Queis, Tel. (03 46 02) 5 05 57 Well Come Lady Fittness Augustastr. 6-8, Tel. 2 90 00 57

Galerie Gross / Fundgrube Alter Markt 33, Tel. 2 03 35 53 Galerie „Schön & Gut“ Ludwig-Wucherer-Str. 65 Galerie im Volkspark Burgstraße 27, Tel. 5 23 86 99 Geiseltalmuseum Domstraße 5, Tel. 5 52 61 35 Händelhaus Große Nikolaistraße 5, Tel. 50 09 00

Historisches Waisenhaus der Franckeschen Stiftung Franckeplatz 1, Haus 1, Tel. 2 12 74 50

drobs Halle Jugend- & Drogenberatungsstelle Moritzzwinger 17, Tel. 5 17 04 01

Kunst Halle e.V. Kunsthalle Villa Kobe, Philipp-Müller-Str. 65, Tel. 4 78 92 07

Drogen-Info-Tel. "Highline" (03461) 461 461 (Di. 18-20 Uhr)

Kunst und Keramik im alten Fischerhaus Talstr. 33, Tel. 5 50 70 14 + 5 50 29 57

Physio Gym (3. Etage) Gr. Wallstr. 47, Tel. 13 50 27 25

Pilatesstudio Mitte Große Ulrichstr. 4, Tel. 0178-6834135 www.pilatesstudio-halle.de

Qigong I Thaimassage Alexandra D. Gießmann Ludwig-Wucherer-Str. 14 Tel. 0176-99 289 259 www.lebensfreude-bewahren.de Saaleperlen e.V. schwul-lesb. Sportverein, Geiststr. 56, Tel. 5 16 18 46

Beatles Museum Alter Markt 12, Tel. 2 90 39 00 Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus Große Märkerstraße 10

Schwimmclub Halle Holzplatz 7a, Tel. 1 21 74 14

Doppelkapelle und Museum Landsberg Hillerstraße 8, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 2 06 90

Sparkassen Eisdom Selkestr. 1, Tel. 68 56 83 94

Galerie 5ünf Sinne e.V. Lerchenfeldstr. 15, Tel. + Fax 2 03 58 65

unicef - Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Kuhgasse 5, Tel. 6 82 59 87

Täter-Opfer-Ausgleich Hordorfer Str. 5, Tel. 2 92 99 28

Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt Steinbockgasse 1, Halle, Tel. 2 98 03 11; Bitterfeld, Tel. (0 34 93) 4 13 83; Dessau, Tel. (0340) 21 28 90 Weiberwirtschaft Frauenzentrum Robert-Franz-Ring 22, Tel. 2 02 43 31 Wildwasser e.V. Verein gegen sex. Gewalt an Mädchen und Frauen, Große Steinstr. 61, Tel. 5 23 00 28

Buchhandlung Molsberger Bischofstr. 11, Tel. 2 02 86 83

Landesmuseum für Vorgeschichte Richard-Wagner-Str. 9-10, Tel. 52 47 30 Manu.Faktur - Atelier für Textiles Gestalten / Kurse Gr. Märkerstr. 23/24 Tel. 0152 - 53 61 65 74 Museum Schloss Bernburg 06406 Bernburg, Schloßstr. 24, Tel. (0 34 71) 62 50 07

Zeitkunst Galerie Tröbner & Wittenbecher GbR Kleine Marktstraße 4, Tel. / Fax: 2 02 47 78 www.zeitkunstgalerie.com

Rat & Hilfe

amnesty international Tel. 5 32 16 10

Archäologisches Museum Universitätsplatz 12

Stadtbibliothek Halle Salzgrafenstr. 2, Tel. 2 21 47 20

Frauenschutzhaus für gewaltbetroffene Frauen Tel. 4 44 14 14

Zen-Dojo Halle e.V. Ludwigstr. 37

Anhaltische Gemäldegalerie Puschkinallee 100, 06846 Dessau, Tel. (0340) 61 38 74

Tierschutz Halle e.V. Birkhahnweg 34, Tel. 5 63 61 36

Kunstverein "Talstrasse" e.V. Talstraße 23, Tel. 5 50 75 10

AIDS-Hilfe Halle / S.A. Süd e.V. Böllberger Weg 189, Tel. 582 12 70, Beratung: 1 94 11 www.halle.aidshilfe.de

Museen & Galerien

Radio Corax 95,9 Unterberg 11, Tel. 4 70 07 45

Botanischer Garten Am Kirchtor 3, Tel. 5 52 62 71

Friedenskreis Halle e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 27 98 07 10 Friedensbibliothek Tel. 27 98 07 30

Jugendwerkstatt Frohe Zukunft e.V. S.C.H.I.R.M.-Projekt R.-Ernst-Weise-Str.8 Tel. 29 98 99 65 www.schirm-projekTel.de K.I.E.Z. Kulturelles Info- & Einwohner-Zentrum e.V. Bertolt-Brecht-Straße 29/29 a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 21 20 32

Behinderten-Beratung der Stadt Halle Niemeyerstr. 1, Tel. 2 21 32 33

farbraum Gestaltung I Beschriftung I Außenwerbung I Dekoration Reideburger Str. 29, 06112 Halle Tel. 0171- 3 78 00 39 Filmclub Dostoprimeltschatelnosti Enterprises e.V. Tel. 3 88 91 78 format filmkunstverleih Geiststr. 21, Tel. 2 39 22 02 www.format-filmkunstverleih.de FITTENS Car-Beauty-Center Köthener Str. 24, Tel. 6 84 64 27 www.fittens.de

Kath. Gemeinde Heiliges Kreuz Gütchenstr. 13 Kosmetik- & Fusspflegestudio Bettina Biering Leipziger Straße 64 (Innenhof), Tel. 9 77 28 83 Lehmanns Fachbuchhandlung Universitätsring 7, Tel. 21 21 50 LernLaden e.V. Halle Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 www.lernladen-halle.de

NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 02 16 18 Pflaster e.V. Schülershof 12, Tel. 2 90 21 12 Pro Familia Wilhelm-von-Klewiz-Str. 11, Tel. 7 74 82 42

Zoo Halle Fasanenstraße 5a, Tel. 5 20 33 00, www.zoo-halle.de

Veranstaltungstechnik R & R Pro Audio GmbH Berliner Str. 237, Tel. 5 60 09 42 24h onlineshop: www.deejaydiscounTel.de

Info & Vorverkauf Theater- und Konzertkasse Gr. Ulrichstr. 51, Tel. 2 05 02 22

Ticket Galerie im Stadtcenter Rolltreppe, Gr. Ulrichstr. 60, Tel. 6 888 6 888 www.ticketgalerie.de TiM Ticket Passage Galeria Kaufhof, Marktplatz, Tel. 2 02 97 71

Wasserzentrum Bitterfeld 06749 Bitterfeld -Wolfen Berliner Str. Telefon: 03493/922957 www.wasserzentrumbitterfeld.de Industrie- und Filmmuseum Bunsenstraße 4 06766 Bitterfeld -Wolfen Telefon: 03494 -636446 www.ifm-wolfen.de Kulturhaus Wolfen 06766 Bitterfeld-Wolfen (Wolfen) Puschkinstraße 3 Telefon: 03494/66266 www.kulturhaus-wolfen.de

Dessau Beatclub Schlachthofstr. 25, 06844 Dessau Tel.: 0340 2660-226 Bauhaus Dessau Gropiusallee 38 06846 Dessau-Roßlau Tel.: (0340) 6508-250 Marienkirche Schlossplatz, 06813 Dessau Tel.: (03 40) 2 04-15 41 HANGAR Veranstaltungszentrum Kühnauer Str. 163, 06846 Dessau Tel.: 0340 6612265

Merseburg

Schwules Überfalltelefon Hilfe & Beratung: Tel. 19 22 8

Suchtberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Trakehner Str. 20, Tel. 8 05 70 66

Universitätsbibliothek August-Bebel-Straße 13/50, Tel. 5 52 22 09

Bitterfeld – Wolfen

Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Merseburger Straße 246, Tel. 5 20 41 10 / 11

Studentenwerk Halle Wolfgang-Langenbeck-Str. 5, Tel. 6 84 7-0, Psychosozialb.: 7 74 82 06/7, Sozialb.: 6 84 73 18

Umweltbibliothek Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 00 27 46

Tourist-Information Halle Marktplatz 13, Tel. 1 22 99 84

Flying Cocktail Bar Humboldtstr. 12, Party- & Veranstaltungsservice, Tel. 8 06 10 85

ASB-Arbeiter-Samariter Bund Hordorfer Str. 5, Tel. 29 29 90

Begegnungs- & Beratungszentrum "lebensart" e.V. Beesener Str. 6, Tel. 2 02 33 85

Eine-Welt-Laden Rannische Str. 18, Tel. 2 90 10 49, www.weltladenhalle.de

Kinder- und Jugendtelefon Telefonieren zum Nulltarif (bundesweit): (0800) 111 0 333

Landesfilmdienst für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. An der Waisenhausmauer 5, Tel. 20 90 160

teilAuto e.V. Car-Sharing Scharrenstr. 9, Tel. 2 92 97-0

Stadtmarketing Halle(Saale) GmbH Marktplatz 13,Tel. 1 22 79 10

Interessenverband ISUV / VDU e.V. Unterhalt und Familienrecht, Kontaktstelle Halle - Herr Adolf Schilling, Tel. (03462) 21 19 21 IRIS Regenbogenzentrum Beratungsstelle, Schleiermacherstr. 39, Tel. 5 21 12 32

Spielehaus Franckeplatz 1/ Haus 32

Studiobühne Bella Soso Gr. Ulrichstr. 59 / 60, Tel. 5 32 33 30

Internationaler Bund Erzieherische Hilfen, Ludwig-Wucherer-Str. 63, Tel. 5 30 14 90

Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Murmansker Str. 16, Tel. 4 72 11 35

Bauchgefühl Hebammenpraxis, Geburtshaus Hansering 9, Tel. 4 70 06 07 www.bauchgefuehl-halle.de

Bücherei Molsberger Steinweg 50/51

HerzLicht e.V. Hafenstr. 31 - 33, Tel. 67 82 190

Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle e.V. Große Klausstr. 11, Tel. 20 02 74 6

AWO-Begegnungsstelle "Dornröschen" Halloren Str. 31a, Tel. 8 05 99 82

Sonstiges

Geburtshaus im IRIS-Regenbogenzentrum Schleiermacherstr.39, Tel. 9191691 eva-rifferTel.hebamme.net Hebammenpraxis in Poli Reil Reilstr. 129a, Tel. 5294138, 01 63 / 2 85 40 76, 01 72 / 9 05 79 82

Nuclear Blast Leipziger Str. 64 (Galerie Leipziger Hof), Tel. 6 94 96 66

Telefonseelsorge (bundesweit) (0800) 1110111 od. (0800) 1110222 (24 Stunden kostenlos)

faz halle- CVJMFamilienzentrum Halle Geiststraße 29, Tel. 2 02 63 84

Yogazentrum Halle Inh.: Josephine Aspasia Améy Humboldt Str. 14, Tel. 0179 - 7 31 63 27, oder (0345) 1 71 52 92

AKI-Galerie (AK Innenstadt) Schmeerstr. 25, Tel. 2 90 01 21

Evangel. Beratungsstelle Kl. Märkerstr. 1, Tel. 2 03 10 16

Streetwork Projekt Zerbster Str. 14, Tel. 8 06 27 90

Familien- & Einzelberatung, Mediation Tel. 5 23 00 70

Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 2 12 59-0

Yogastudio Ganesha Ludwig-Wucherer-Str. 72 (Laden - Ecke Goethestraße), Tel. 0151 - 59 44 54 42, www.yogastudio-ganesha.de

Elterntelefon kostenfrei und anonym Mo + Mi 9-11, Di + Do 17-19 Uhr (08 00)1 11 05 50

Senioren-Kreativ-Verein e.V. Böllb. Weg 189, Tel. 2 98 40 91

Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt Neuwerk 11, 06108 Halle, www.kunststiftung-sachsenanhalt.de

Realismusgalerie obenauf Frohe Zukunft 1, 06118 Halle

Yogalance am Reileck Reilstr. 133, Tel. 0176 - 20 30 50 03, oder (0345) 52 35 888 www.yogalance.de

Dornrosa Frauenselbsthilfe e.V. Karl-Liebknecht-Str. 34, Tel. 2 02 43 31 DRK-Schwangeren-und Familienberatung Wolfgang-Borchert-Str. 75-77, Tel. 6 87 01 43

Museum Synagoge Gröbzig Lange Straße 8-10, 06388 Gröbzig, Tel. (03 49 76) 2 22 09

Paramount Sport by Wosz Torstr. 38 -40, Tel. 2900797

Deutscher Kinderschutzbund „Blauer Elefant“ Anhalter Platz 1, Tel. 7 70 49 87

Halloren- und Salinemuseum Mansfelder Str. 52, Tel. 2 02 50 34

Museum Schloss Neuenburg Schloss 1, 06632 Freyburg an der Unstrut, Tel. (03 44 64) 3 55 30

niño bien Studio für Tanz & Bewegung Gr. Ulrichstr. 9, Tel. 48 98 53 868 www.mirjam-tango.de

Caritas Familien- u. Erziehungsberatung Halle Mauerstr. 12, Tel. 44 50 51 58 Merseburg An der Hoffischerei 8, Tel. (0 34 61) 33 39 00

mam-foto studio & galerie FOTOGRAFIE Marcus-Andreas Mohr Bölbergasse 4, 06108 Halle Tel. 0179 - 1 34 45 68 www.mam-foto.de

Kulturkeller Oelgrube Ölgrube 4, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 35 27 67 www.oelgrube.info Ratskeller Merseburg Ölgrube 2, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 28 99 64

Oktober 2017 FRIZZ

33


    

FOTOGRAFIE

THEATER

N      

N   

„Lass den Zufall zu!“ N              

                                                       

Es fasziniert mich, zu sehen, wie alles zusammenhängt.“ Seit 22 Jahren nimmt der hallesche Fotograf Horst Fechner Halle von oben ins Visier.

Suchen, finden, staunen K                   

Wenn man die Agentur von Horst Fechner und seiner Frau Verena betritt, dann strömen die festgehaltenen fotografischen Augenblicke des Fotografenduos aus allen Poren. Das Werk eines leidenschaftlichen Fotografen und seiner Frau macht auf sich aufmerksam, mit der Kraft im Blick, im Draufblick. In den vergangenen 22 Jahren hat Horst Fechner aus der Kabine eines Hubschraubers die Saalestadt aus 1.000 Fuß, circa 300 Metern Höhe, fotografiert und Kalenderblätter mit dem Gesehenen bestückt. In diesem Jahr widmet der Fotografenmeister seinen Höhenflug den Kunst- und Kulturstätten der Stadt und rückt diese imposant ins Licht. Seine Kalender sind eine ununterbrochene dokumentarische Reihe der städtischen Architektur, sie sind Kultobjekt und Liebhaberstück zugleich. Fechner sagt, es fasziniert ihn, zu sehen, wie alles zusammenhängt, zusammenführt. Der Blickwinkel von oben gibt ein ganz anderes Raumgefühl, lädt den Betrachter zum Suchen und Finden, zum Staunen und Bewundern ein. Der Luftbildkalender ist ein bemerkenswertes Projekt, ein über die Jahre etabliertes Kunstwerk, ausgefeilt und bestens poliert. Mit diesem Gefühl und mit großem Respekt vor Fechners Durchhaltevermögen könnte man die Agentur nun getrost verlassen. Doch dann fangen die beiden an von ihren Reisen zu erzählen, rund um die Welt, in 70 verschiedene Länder, er als Fotograf, sie, ebenfalls mit

34

FRIZZ Oktober 2017

Kamera bestückt, schreibt, berichtet außerdem. Mit strahlenden Augen erzählen sie von einer Reise nach Kenia, von der Bekanntschaft mit einer jungen Frau, die mit ihrer Mutter und den zwei Brüdern im Sea Horse Village lebt. Sie kommen mit der Frau ins Gespräch, sehen dass die Familie in schwer auszuhaltender Armut haust, aber die junge Frau trotzdem den Traum hegt, das Handwerk einer Schneiderin zu erlernen. Für das Ehepaar ist klar, wir helfen, wir ebenen den Weg zur Schneiderschule – sie finanzieren die Ausbildung, sind nun Paten eines kenianischen Mädchens. Zurück in Deutschland, bereichern sie Freunde und Bekannte mit dem Erlebten, knüpfen ein Netzwerk und schaffen es, dass noch mehr jungen Frauen eine Ausbildung in Kenia erhalten, sie leisten erstaunlich wirksame Hilfe vor Ort. An vielen verschieden Orten zu agieren bringt der Beruf des Fotografen mit sich, den Blick auf das Wesentliche, aber auch auf das Unbequeme zu richten und zu handeln, das zeichnet Horst Fechner und seine Frau aus. Und so ist es wieder vergnüglich geworden, den Luftbildkalender 2018 durchzublättern und die Aufnahmen von Salinenmuseum, Opernhaus, der Kunsthochschule Giebichenstein mit dem Fechnerschen Weitblick zu betrachten. N Der Kalender „Höhenflug Kultur 2018“ ist ausschließlich in der Thalia Buchhandlung am Markt und in der Neustädter Passage erhältlich.

Was sind für Sie die Wesensmerkmale einer Screwball-Komödie? Mit der Bezeichnung kann ich nicht viel anfangen, ich bezeichne das Genre als intellektuelles Boulevard-Theater, das auf platte Gags verzichtet und indem es etwas zu entdecken gibt, indem eine Botschaft mitschwingt. Sie wollen eine Botschaft transportieren? Lass in deinem Leben den Zufall zu. Wenn dir dein bisheriges Leben zu langweilig ist, dann musst du es ändern. Wenn nicht, lebst du vertane Lebenszeit. Und ändere es sofort! Die Zukunft ist offen, wir sind nicht determiniert, auch im fortgeschrittenen Alter nicht. Wollen Sie diese allgemeinen Zwischenmenschlichkeiten in eine gesellschaftlichen Thematik überführen?

„Wenn dir dein bisheriges Leben zu langweilig ist, dann musst du es ändern. Sofort! Wenn nicht, lebst du vertane Lebenszeit.“ Regisseur Dietmar Rahnefeld bringt im Oktober „Heisenberg“ auf die Kammer-Bühne des NT.

Ich bleibe lieber im Kleinen, will Mut machen für das Leben, ich mache kein Volkshochschultheater. Ich setze auf Einfühlung. Im Stück steckt eine abstrakte Ebene, die um die Heisenbergsche Unschärferelation kreist. Tatsächlich treffen sich aber, gegenständlich gesehen, ein Mann und eine Frau. Wie wollen Sie den doppelten Boden auf den Theaterbrettern schwingen lassen? Es wird auch ziemlich sprunghaft zwischen Fiktion und Wahrhaftigkeit hin- und hergehen. Jede Szene gibt Impulse, wir sind noch am Proben. Vielleicht gibt es eine Videoleinwand, vielleicht nicht.

Entscheidend ist, dass ich keine aufgesetzte Theatralik zulasse. Entscheidend ist, dass das Stück berührt, zwischen Lachen und Weinen bewegt sich alles. Es ist vor allem das Publikum, welches den doppelten Boden im Kopf zusammensetzen muss. Ein Zwei-Personen-Stück ist eine der schwierigsten Herausforderungen auf der Bühne? Man kann sich auf keinen Fall einen Durchhänger erlauben. Lehnt sich der Zuschauer zurück, ist die Magie dahin. Deswegen muss es intensiv werden. N Heisenberg, Premiere am 27. Oktober, Kammer des Neuen Theaters, 20 Uhr




GASTRO

KLEINANZEIGEN K Halle

 L

Impressum Oktober 2017

Dicker Teller, schmaler Taler K           

Halle Nr. 118

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Dohnanyistr. 28, 04103 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: http://www.halle-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Halle Gerd Behrendt Telefon: (0345) 2 08 04 50 Fax: (0345) 2 08 04 52 buero@halle-frizz.de Mittelstraße 5, 06108 Halle/Saale

Chefredakteur Eike Käubler (redaktion@halle-frizz.de)

Redaktion Juliane Sesse, Madlen Möbius, Mathias Schulze, Steffen Schellhorn (Fotos), André Schinkel, Katharina Weske, Volly Tanner, Annett Krake, Steffi Kirsch, Dana Höftmann, Rica Bössenroth

Anzeigen überregional Herr Bartlog, welches Lokal in der Stadt hat es Ihnen angetan? Ein Kumpel hat mich vor einigen Jahren mit in die „Spätschicht“ in der Torstraße genommen. Seitdem verbringe ich mindestens einen Feierabend in der Woche dort. Es ist mein Stammlokal geworden. Die Atmosphäre und die weltoffenen Leute dort haben es mir angetan. Ich bin sehr schnell mit anderen Gästen ins Gespräch gekommen. Außerdem mag ich die gute alte Hausmannskost, man bekommt dort einen dicken Teller für einen schmalen Taler. Den Weg in die Spätschicht mache ich mir daher sehr gern, auch wenn ich jetzt nicht mehr, so wie vor ein paar Jahren, gleich um die Ecke wohne. Haben Sie ein Lieblingsgericht? Auf jeden Fall. Als Fleischfanatiker esse ich dort sehr gern das Schnitzel „Art des Hauses“ mit Pilzen und Kroketten. Andere Gerichte habe ich auch probiert. Alle ebenfalls lecker und viel! Eigentlich schaffe ich den Teller nur, weil es immer so gut schmeckt. Was treibt Sie noch dorthin?

nem über die Jahre hinweg entstandenen kleinen Stammtisch. Es sind Freunde, Bekannte aber auch zum Teil Geschäftspartner – Menschen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten. Wo hat man das heute noch? Bei Bier und Essen sprechen wir über das Leben und versuchen Lösungen für Probleme zu finden. Wir versuchen uns, soweit möglich, gegenseitig zu helfen. Und manchmal entsteht sogar ein gutes Geschäft dabei. Sind Sie Geschäftsmann? Das kann ich bestätigen. Im Jahr 2006 habe ich meine Firma im Dienstleistungssektor gegründet. Den Schritt in die Selbstständigkeit sowie den Weg nach Halle einzuschlagen habe ich bisher noch keinen einzigen Tag bereut. Der Liebe wegen habe ich meine Heimat nahe Wurzen verlassen und leben nun seit 13 Jahren mit meinem Schatz und unseren zwei kleinen Zwergen im schönen Stadtteil Vogelweide.

Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51, Fax: (0345) 2 08 04 52

Termine termine@halle-frizz.de

Musik   Akustische Gitarre + Gesang Springsteen, U2, Clapton, P. Collins, Stones, Dylan, Maffay, W. Maahn, Eagles, Keimzeit, Milow & eigene Songs  

Live-Musik für Hochzeit, gehobene Firmenfeier, runden Geburtstag od. Pub ? Profess. Akust. Git. u. Gesang - viele bekannte Songs u. Rockballaden, 01773108847 www.halle-barde.de

Sex & Co Ina 41 sucht Ihn für eine heiße Affäre mit gewisser Unterstützung. Ich bin attr., schöne gr. OW 90 D, sehr zeigefreudig u. offen. Tel. 0177-6 29 93 21 Adrettes nettes Swingerpaar 40 + 43 sucht nette sympatische Gleichgesinnte,ebenso Foto + Filminteressiert f. viel Spaß und Vergnügen. Tel. 0162 - 5 21 98 84 Attr. Lehrerin gibt Nachhilfe auf dominante Art – gern auch Fußerotik, scharfe Fotound Videoaufnahmen von mir möglich - bin sehr zeigefreudig. Tel. 0176- 26 79 47 88

Allerlei Putzstelle in gepflegtem Haushalt gesucht. Tel. 0152 53 20 63 00 Adam-Kuckhoff-Straße 19 06108 Halle / Saale Tel.: 0345 / 290 56 60 Mo. - Do. 9 - 18 Uhr Fr. 9 - 14 Uhr

Händelhauskarree / Dachritzstraße Tel.: 0345 / 6 85 88 22 Montag - Freitag 9 - 19 Uhr Samstag 10 - 16 Uhr

Satz & Layout Michael Nonn (Leitung), Luise Juraschek

Druck Löhnert Druck 04420 Markranstädt, Handelsstraße 12

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende.

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Novemberausgabe ist der 13. Oktober.

N Localität Spätschicht, Torstraße 20, 06110 Halle, Öffnungszeiten: täglich 17.00 - 01.00 Uhr, Tel.: 0345 290 38 88

Meist bin ich dienstags in der Spätschicht und geselle mich zu ei-

Oktober 2017 FRIZZ

35




Reisen in Mitteldeutschland Verlagssonderveröffentlichung

B Seiffen

Herbst im Spielzeugdorf Seiffen Basteln in unseren Schauwerkstätten Geführte Wanderungen Führungen in der Bergkirche Sonderausstellungen im Erzgeb. Spielzeugmuseum Touristinformation Hauptstraße 73, 09548 Kurort Seiffen Tel.: 037362 8438 • www.seiffen.de • info@touristinfo-seiffen.de

36

FRIZZ Reise Oktober 2017




BAND     L

bin, kaufe ich selten Yuccasaft. Die Beliebigkeit im Zugriff macht noch lange keine Vielfalt. Vielfalt entsteht durch Lenkung in einem langen Prozess, die dann erst den Zugang schafft zu anderen Hörgewohnheiten. Ablehnung wird durch unsere archaischen Gruppenzwänge schnell und intuitiv erlernt. Individualität und Akzeptanz muss man sich lebenslang erkämpfen. Solche Zusammenschlüsse wie Viertelpoet brauchen eine städtische Infrastruktur. Was machen Sie und Ihre Kollegen noch alles? Wie finden Sie die Produktionsbedingungen in Halle?

„Wenn acht Menschen mehr besitzen als die ärmere Hälfte der Menschheit, dann ist das mehr als oberfaul.“ Die halleschen Viertelpoeten, (v.l.) Holger Klöden, Frank Schlüter, Kai Madlung, Peter Köppchen legen ein neues Album vor.

Zeit für einen Weltumbau K             

Fangen wir mit dem Song „Bestandsaufnahme“ an, dort heißt es: „Und sind wir dann verblödet ganz / Polieren wir uns mit Elsterglanz.“ Im Song geht um eine gesellschaftliche Entwicklung. Klar, da steckt eine Anspielung auf eine bekannte Blödeltruppe drin. Aber die Erinnerung an ein Poliermittel kann auch mitgehört werden. Was macht uns, die wir hier über Verblödung reden, schlauer? Vielleicht nicht schlauer, aber gewitzter? Man muss auch mal die Traute haben, Menschen den Spiegel vorzuhalten. Das sollen ja Clowns und Musikanten machen. So ein bisschen Eulenspiegelei kann auch Spaß machen! Identifizieren Sie sich mit einem aufklärerischen Moment? Das ist nur ein Teilaspekt unserer Musik. Wir erzählen vom Leben, haben den Anspruch, poetisch zu sein. Da fällt mir ein Zitat von John Updike ein: „Die Wahrheit der Kunst liegt im Leid, das sie birgt.“ Die Poesie ist ein Mittel, um Phänomene präzise auszudrücken? Absolut. Paart sie sich mit urelementaren Strukturen wie Rhyth-

mus und Melodien, zielt sie ins Gemüt. Musik ist soziale Praxis, die alle möglichen Sichtweisen bestätigt? Ja, je verfeinerter man ist, desto subtiler muss die Musik sein. Hier könnten wir wieder den Bogen zur Verblödung und den Massenstars schlagen. Welchen Sichtweisen bestätigt die Musik der Viertelpoeten? Wir halten den Menschen gerade noch für so weit zurechnungsfähig, dass er nicht in die Gräuel des 20. Jahrhunderts zurückfällt. Wissen tut man das freilich nie. Wir wollen uns keinem Zeitgeist beugen, denn wirkliches Wachsen des Menschen besteht in der Beschäftigung mit sich selbst. Wir wollen Stimmungen hervorzaubern, das macht uns menschlicher und weicher. Das ist der Sinn des Daseins: Mehr lächeln, weicher sein, geduldiger werden. Nehmen wir den Song „Weltumbau“: Ist es wieder Zeit, für einen „Weltumbau“? Im Moment ist insgesamt eine reaktionäre Richtung auszumachen. Und natürlich gibt es Anlässe für einen Weltumbau: Wenn acht Menschen mehr besitzen als

Erstmal bedarf es einer Infrastruktur in der Band, einer Ardie ärmere Hälfte der Menschheit, beitsteilung. Holger macht alles dann ist das mehr als oberfaul. Da Technische, Stilistische in Webprämüsste man ganz gewaltig umbausenz und Ton. Welches Niveau das hat, beantwortet sich durch die en. Tatsache, dass er den Ton für den Sind Musikgeschmäcker eine reine brandneuen Silly-Film produziert Bildungsfrage? hat. Kai ist Multiinstrumentalist, bringt unsere musikalischen Ideen Musik ist etwas Urelementares, zum Klingen. Peter ist für das das sich in unserem Gehirn eingeEquipment verantwortlich. Ich nistet hat und nicht wieder davonfliegt. Dadurch schwingt auch mit, schreibe die Texte, liefere musikadass Musik missbraucht werden lische Ideen. Neben Viertelpoet kann- und wurde. Das Problem in spielen Holger und Kai noch bei unserer heutigen Gesellschaft ist, Regentanz, Peter spielt bei der dass Musikrichtungen bei noch zu Uni-Bigband. Außerdem gibt es bei vielen Menschen einfach nicht beKai noch ein Soloprogramm. kannt sind und sich Dass wir auch dann Hörgewohnwunderbare Produk„Mehr lächeln, tionsmöglichkeiten heiten entwickeln, weicher sein, die einem Milieu außerhalb von Vierentspringen. Alles, geduldiger werden.“ telpoet haben, beweist sich dadurch, was anders klingt, dass ich mit dem Muwird erstmal abgesiklabel „horchmal!“ gerade eine wehrt. Spannung erzeugen für CD mit dem Pianisten Stephan mich Musiklehrer, die das Ethische Gorn produziere. Die Konzertgeleder Gesellschaft an musikalische Entwicklungen binden können und genheiten für Kleinkunst in Halle die Geschichte der Menschheit mit sind vorhanden. Mit Veranstaltern einfließen lassen. Nach dem Hirnmenschelt es sich mal kuschelig, forscher Manfred Spitzer wäre Mumal borstig, wie überall. Schäbig sik eines der wichtigsten Schulfäfinde ich es allerdings, wenn man cher überhaupt. Aber eine Stunde auf Konzertanfragen nicht mal eiMusik in der Schulwoche spricht ne Antwort bekommt. Das ist stillos. Wir spielen nur da, wo wir uns da ja Bände … auch als Künstler angenommen Kann man aus der kostenlosen Verfühlen. Wunderbar ist das immer fügbarkeit (Internet) schlussfolgern, im Halleschen Brauhaus. dass im Zuge der Digitalisierung soN Viertelpoet, „seltsam sprachlos“ ziale Schranken abgebaut werden? ab Oktober erhältlich, nächstes Konzert Es ist schön, dass die Verfügbarkeitsschwelle abgebaut wird. Aber es ist ähnlich wie in einem Supermarkt. Wenn ich an Bier gewöhnt

am 10. November, Lichthaus Halle, 20 Uhr, www.viertelpoet.de

Oktober 2017 FRIZZ

37




FILMWELT N 

What Happened to Monday?

„Ein begeisterndes Science-Fiction-Drama.“

NEUBERT · AS

MAXX NE CI

FILMTIPP R VOM KENNE

ANDR E

         

K  

K      

Mit Beginn der Herbstzeit erwartet uns auch in diesem Jahr wieder ein hochkarätig besetzter Thriller, dessen Vorlage dieses Mal auf einem Roman von Jo Nesbø basiert. Als Detective Harry Hole (Michael Fassbender) das Verschwinden eines Opfers im ersten Schnee des Winters untersucht, befürchtet er, dass ein Serienmörder wieder aktiv geworden sein könnte. Mit der Hilfe der brillanten Rekrutin Katrine Bratt (Rebecca Ferguson) muss der Polizist, der einer Eliteeinheit für die Untersuchung von Mordfällen angehört, den Täter fassen, bevor es zu den nächsten Schneefällen kommt. Blutig, spannend, nervenzerreißend. Der gesamte „Nordic Noir“-Thriller glänzt neben seiner hervorragenden Besetzung vor allem durch eine düstere und zugleich authentische Inszenierung, die dem skandinavischen Weltbestseller in nichts nachstehen wird. N Schneemann, ab 19. Oktober, The Light-Cinema

38

FRIZZ Oktober 2017

MARTI N

INEMAS TC

„Blutig, spannend, nervenzerreißend.“

Jede Schwester darf jeweils nur an einem Wochentag aus dem Haus gehen und diese Rolle spielen. Entsprechend hat er jedes Mädchen bei der Geburt nach „ihrem“ Wochentag benannt. Doch eines Tages kommt „Schwester Montag“ abends nicht nach Hause zurück. Wie sollen die anderen ihre Schwester suchen oder vielleicht aus einer Notlage retten, ohne ihr großes Geheimnis und damit ihre Existenz in Gefahr zu bringen? Ein begeisterndes Science-FictionDrama. N „What Happened to Monday?“, ab 12. Oktober, Cinemaxx

Maudie K   

An Künstlergeschichten mangelte es in diesem Kinojahr wirklich nicht. Mit Fug und Recht kann man aber behaupteten, dass es sich fast durch die Bank gelohnt hat und lohnen wird, sich diese Filme anzuschauen. Im November darf man sich dann auf „Gauguin“ freuen. „Maudie“ schildert die wahre und sehr berührende Geschichte von Everett und Maud, die beide vom Leben nie bevorzugt wurden, aber durch ihren optimistischen Blick auf die Welt ihr Glück gefunden haben: In den 1930er Jahre in Kanada. Everett Lewis lebt vom Fischfang zurückgezogen an der Ostküste. Wider die Einsamkeit entscheidet er sich, eine Hausangestellte zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich alleinig Maud Dowley. Als Kind an rheumatischer Gelenkentzündung erkrankt, ist sie ausgesprochen zierlich hinkt und ihre Hände sind verkrüppelt. Maud hat nur zwei Wünsche, fern von der Familie zu sein und ihrer großen Leidenschaft nachgehen: dem Malen. Everett hat schnell erkannt, dass Maud als Haushaltshilfe nichts taugt. Statt zu putzen bemalt sie lieber Stück für Stück das komplette Haus mit farbenfrohen Bildern. Was dann der Film geschickt erzählt, ist eine anmutige, außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen einem Paar, das aus unterschiedlichen Gründen kaum in der Lage ist, Gefühle zu verbalisieren.

Gespielt werden diese zwei Menschen von Sally Hawkins und Ethan Hawke mit lebensbejahenden Charme. Noch in den letzten Jahren ihres Lebens erfuhr Maud Lewis ihren Durchbruch als Folk-Art-Künstlerin. Ihre Bilder hängen heute in zahlreichen Kunstsammlungen in aller Herren Länder. N Maudie, ab 26. Oktober, Luchskino

BURKART · NG

CHSKINO LU

HNEL · LIGH KÜ

Die Erde ist vollkommen überbevölkert und von Hungersnöten geplagt. Die Regierung hat daher eine strikte Ein-Kind-Politik verordnet. Deren Einhaltung kontrolliert das allmächtige Kindervermittlungsbüro, geleitet von der gnadenlosen Nicolette Cayman (Glenn Close). Doch sieben identisch aussehende Zwillingsschwestern (alle von Noomi Rapace gespielt), versuchen die Ermittler auszutricksen: Ihr Großvater (Willem Dafoe) hat ihnen einst beigebracht, sich als eine einzige Person, Karen Settman, auszugeben.

WOLFG A

Schneemann

„Eine anmutige, außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen einem Paar, das aus unterschiedlichen Gründen kaum in der Lage ist, Gefühle zu verbalisieren.“




FILMWELT

Happy End K    

„Funny Games“, „Die Klavierspielerin“, „Das weiße Band“. Es besteht kein Zweifel daran, dass der österreische Regisseur Michael Haneke die Wurzeln des Bösen mit obsessiver Leidenschaft erkundet. Haneke ist einer der ganz Großen, die dunkle Seite des Menschen wäre ohne ihn um einige nichterkannte Nuancen ärmer. Nun setzt er seinen kalten Thriller „Caché“ in gewisser Weise fort: Im Zentrum steht eine Elitefamilie, im Zentrum steht die Unfähigkeit zur menschlichen Wärme. Und zwar sowohl innerhalb als auch außerhalb der Familie. Haneke über sein neues, kaltes Meisterwerk: „Rundherum die Welt und wir mittendrin, blind.“ Danke für die begnadeten Bilder und Schauspieler, die dieses Motto immer und immer wieder perfekt anschaulich machen. N Happy End, 12. bis 17. Oktober, Puschkino

Körper und Seele K      

Bonhoeffer – Die letzte Stufe K      

Willkommen in der Reihe „Glaubensfrage“ im Puschkino! Muss ein Christ aus Liebe zum Nächsten in bestimmten Situationen ohne Rücksicht auf seine eigenes Leben schuldig werden? Der Film beginnt kurz vor Beginn des Zweiten Weltkrieges mit der Rückkehr des Theologen Dietrich Bonhoeffers aus dem sicheren Amerika nach Deutschland. Er arbeitet innerhalb einer Widerstandsgruppe, um das Naziregime zu bekämpfen. Bonhoeffer geht aufs Ganze. Zum offenen Publikumsgespräch und zur regen öffentlichen Diskussion lädt anschließend Professor Axel Noack, Altbischof und Kirchenhistoriker. Wie war es nur möglich, dass Leute, an der Spitze ein gescheiterter Postkartenmaler, die Massen zu gigantischen Grausamkeiten und Leid führen konnten? Und welche Rolle spielte die Kirche? Wie mächtig wirkt Bonhoeffers noch heute? N Bonhoeffer-Die letzte Stufe, am 17. Oktober um 19 Uhr, Puschkino

Django – Ein Leben für die Musik K     

Frankreich, 1943. Django Reinhardt jazzt auf dem Gipfel seines Erfolges. Nach dem Gitarristen lecken sich alle die Finger, sein GypsySwing öffnet die Poren, sein Swing schießt Fruchtbarkeitssäfte in alle Glieder. Während andere Sinti in ganz Europa verfolgt werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen – bis ihn die Nationalsozialisten auf Tournee nach Deutschland schicken wollen. Django weigert sich. In seinem Regiedebüt porträtiert Étienne Comar einen unkonventionellen Künstler und Freigeist, dessen Leben so improvisiert war wie seine Musik. Vor die Frage gestellt, ob er seine Kunst politisch missbrauchen lässt, muss er eine existentielle Entscheidung treffen. Reda Kateb brilliert in der Rolle des Ausnahme-Künstlers an der Seite von CésarGewinnerin Cécile de France. N Django – Ein Leben für die Musik, ab 26. Oktober, Puschkino

Kaum lief dieser Arthouse-Streifen auf den Festivals, hagelte es Preise: Der Berlinale-Gewinner „Körper und Seele“, auch der Preis der Ökumenischen Jury konnte eingefahren werden, erzählt eine ungewöhnliche Liebesgeschichte zweier verletzter Seelen, die nachts immer wieder ähnliche Träume teilen. Zaghaft kommen sich Maria und Endre auch am Tag näher. Feinsinnig, sehnsüchtig, poetisch und mit lakonischem Humor überzeugte die kunstvolle Bildersprache nicht nur die Experten, sondern auch die Zuschauer der Berlinale: Es gab den Publikumspreis. Zudem spendierte der Internationale Verband der Filmkritik den Fipresci-Preis.

Frisch ausgezeichnet mit der Goldenen Palme der Filmfestspiele in Cannes, kommt nun der neue Streifen von Ruben Östlund vielschichtig und sarkastisch-entlarvend daher. Worum geht’s? Christian ist der Kurator eines der größten Museen in Stockholm. Die nächste Ausstellung, die er vorbereitet, ist „The Square“. Es handelt sich um einen Platz, der als moralische Schutzzone fungieren und das schwindende Vertrauen in die Gemeinschaft hinterfragen soll. Doch wie bei den meisten Menschen ist es auch bei Christian nicht weit hin mit diesem Vertrauen: Auch er verriegelt die Tür seines stylischen Apartments und würde seinen Tesla nicht unbeaufsichtigt in einer zwielichtigen Gegend parken. Eine böse Satire auf den Kunstbetrieb. Sehr schön.

N Körper und Seele, bis 4. Oktober, Puschkino

N The Square, ab 19. Oktober, Puschkino

The Square K      

Oktober 2017 FRIZZ

39




TONTRÄGER

präsentiert von on

N Text: Andreas Zagelow

T I P P D E S M O N AT S

Galantis

„The Aviary“ DANCE

Label: Atlantic • Release: 15.09.2017

„Wenn dich der Song auch zur Akustikgitarre am Lagerfeuer kriegt, dann ist er wirklich gut.“ Galantis legen mit „The Aviary“ ein neues Album vor.

Überraschend abwechslungsreich gibt sich das schwedische Duo auf seinem zweiten Album. Die Basis der Songs auf „The Aviary“ ist zwar durch und durch elektronisch, dazu packen Galantis aber spielend leicht Pop-, Gospel-, Balladen-Melodien und sogar ein paar Retrosounds. Wo ihre EDM-Kollegen nur minimal variieren, zeigen Galantis Mut zur Vielfalt und beweisen so, dass man von ihnen noch einiges erwarten kann.

Jennifer Rostock

Label: Urban • Release: 29.09.2017

Und zack – sind zehn Jahre vergangen. Auch wenn es maximal fünf her zu sein scheint, dass Jennifer Rostock zum ersten Mal mit ihrer Musik und natürlich Dank Sängerin Jennifer Weist Aufsehen erregten. Zum Jubiläum bekommen die Fans keine 0815-Best-Of hinterhergeschmissen, sondern das, was übrig blieb. 14 Songs aus zehn Jahren, die für „Worst Of“ fertiggestellt und poliert wurden, inkl. gewohnter Jennifer Rostock-Punkrock-Gitarrenriffs, Balladen sowie HipHop- und Elektro-Ausflügen. Gute Idee und gute Songs mit Haltung, was sich in Bonustracks wie „Liebe BILD“ und „Wähl die AfD“ widerspiegelt.

Das erste Soloalbum von Macklemore in zwölf Jahren … kommt mit jeder Menge Features. So steht fast hinter jedem der 16 neuen Songs ein weiterer Name, der mit im Studio war, u. a. Lil Yachty, Kesha und Skylar Grey. Offenbar war es ihm dann doch ein wenig zu einsam, ohne seinen Produzenten Ryan Lewis, mit dem er Welthits wie „Thrift Shop“ und „Can’t Hold Us“ einfahren konnte. Auf „Gemini“ zeigt sich Macklemore so auch dank der vielen Gäste zwar nicht in Best-, aber doch in guter Form – sowohl in klassisch klingenden HipHop-Tracks wie auch bei Sound-Experimenten abseits des üblichen Rap-Einheitsbreis. heittsb sbre re eis is.

Die Reim- und Beat-Latte liegt hoch, wenn sich Sido und Kool Savas zusammentun und dem gemeinsamen Album auch noch den Namen des legendären Berliner HipHop-Labels „Royal Bunker“ verpassen. Rau, kühl und direkt klingt die Musik, selbstbewusst bis größenwahnsinnig die Texte. Der Wechsel zwischen Sidos und Savas’ Raptempo hat dabei tatsächlich seinen Reiz, selbst wenn große Hits Mangelware sind. Aber wen stört das schon? Nicht umsonst rappt Sido gewohnt bescheiden: „Wir zwei auf einem Album, Du weißt, was das heißt? Die Erfüllung Deiner Träume!“ Live am 11. Januar 2018 in Leipzig, präsentiert von MDR Sputnik.

ROCK

FRIZZ Oktober 2017

RAP

„Royal Bunker“

Label: ADA/Warner • Release: 22.09.2017

HIPHOP

„Gemini“

Label: Four Music • Release: 29.09.2017

„Worst Of“

40

Sido & Savas

Macklemore

Erzählen Sie mir bitte etwas über den jeweils anderen, das ich wahrscheinlich noch nicht weiß. Christian: Linus ist ein Schachmeister. Er hat es nicht so mit Kontakt zu anderen Menschen – wenn wir nicht auf der Bühne stehen, spielt er ständig Schach. (Beide lachen.) Linus: Ich spiele am liebsten Speed-Schach, wo man nur eine Minute Zeit für ein ganzes Spiel hat. Aber ich verrate jetzt noch was über Christian: Er wurde in einem U-Boot geboren. Wie kam es denn dazu? Christian: Wo und wie es passiert ist, darf ich nicht verraten, aber am Ende führte es dazu, dass ich jetzt einen Diplomaten-Pass habe. Wie entstanden die Songs für das neue Album? Am Computer oder klassisch? Christian: Wir fangen immer sehr sparsam an, nur mit einem Klavier oder einer Gitarre. Denn nur so merkt man, ob der Song an sich stark genug ist, also auch ohne den tollen Sänger oder eine krasse Produktion funktioniert. Wenn dich der Song auch zur Akustikgitarre am Lagerfeuer kriegt, dann ist er wirklich gut. War von Anfang an geplant, ein so vielfältiges Album zu machen? Christian: Wir genießen einfach, endlich selbst Künstler zu sein. So viele Jahre lang haben wir für andere gearbeitet, jetzt haben wir die totale Freiheit und können alles selbst entscheiden. Was ist das eigentlich für ein Tier, das auf all Ihren Veröffentlichungen zu sehen ist? Christian: Wir haben sehr früh damit experimentiert, wie die visuelle Seite von Galantis aussehen könnte. Wir wollten definitiv Fell dabei haben und unbedingt eine Qualle. Und so kamen wir zu diesem Seafox, den wir jetzt für jedes Cover ein wenig verändern. Er ist zur Hälfte Fuchs und zur anderen Hälfte Qualle.


 

TONTRÄGER    

präsentiert von

N Text: Andreas Zagelow            



 

FRIZZ-Leser aufgepasst! MDR Sputnik sucht Deinen ganz persönlichen Sputnik-Moment. Schick Deinen Sputnik-Moment als Foto, Video, Text- oder Sprachnachricht und teile ihn. Und schon hast Du auch die Chance, ein nagelneues iPhone zu gewinnen Täglich erleben wir ganz viele, besondere Momente. Jetzt könnt Ihr sie mit MDR Sputnik teilen! Schick Deinen ganz persönlichen Sputnik-Moment und sicher dir die Chance auf ein brandneues iPhone. Ein Beispiel: Du warst dabei, als Kraftklub auf dem Sputnik Spring Break ganz ohne Security über das Festivalgelände gelaufen sind? Und Du hast auch ein Foto davon gemacht? Schick es an MDR Sputnik! Oder nehmen wir diese Situation: Du bist, wie Fabian aus Dessau, während des Spring Break-Festivals waghalsig auf einen Fahnenmast geklettert, fünf Meter unter dir die tanzende Crowd? Ja, auch das ist ein geiler Sputnik-Moment. Schick ihn an MDR Sputnik! Oder Du startest jeden Morgen mit Kathrin und Raimund, den Sputnikern am Morgen, in den Tag? Schick uns Deinen persönlichen Sputnik-Moment auch als WhatsApp-Sprachnachricht! Wie auch immer Dein ganz persönlicher Moment mit MDR Sputnik aussieht, ob Du zum Feierabend mit den Sputnikern am Nachmittag aus dem Büro tanzt oder auf der Sputnik-Heimattour am Wochenende auf dem Danceflor richtig abgehst: Zeig uns Deine härtesten Moves! Zeig uns all die kleinen und großen Momente, in denen MDR Sputnik bei Dir ist! Dein Leben ist für das Team von MDR Sputnik ganz großes Kino, und die Sputnik-App liefert Dir den passenden Soundtrack dazu. Die Sputniker sind Deine Fans. Lass sie an Deiner geilsten Zeit teilhaben und schick Deinen persönlichen Sputnik-Moment! Als Dankeschön winkt ein brandneues iPhone, mit dem du noch mehr tolle Momente festhalten kannst. MDR Sputnik ist mehr als Radio, du kannst das Team jeden Tag hören und sehen – und das Team dich, wenn du magst. Und zwar auf der Sputnik-Webseite, auf Instagram, Twitter und Facebook. Oder sei bei einer der zahlreichen Veranstaltungen mit am Start und feiere in den coolsten Locations.

MDR Sputnik bringt Dir Deine Stars bis vor die Haustür und via Livestream sogar bis in Dein Wohnzimmer. Hinter den Kulissen wird Dir gezeigt, wie die Künstler wirklich ticken, es werden Fragen gestellt, die sich andere nicht zu fragen wagen. Dass auch die Stars dabei so einige krasse Momente mit MDR Sputnik erlebt haben, ist klar und auf dem entsprechenden YouTube-Channel kannst Du Dich durch viele solcher Momente klicken. So gestand Matthias Schweighöfer neulich bei „Illegalen Fragen“, dass er ein Angriffssexter sei, und Wincent Weiss gab zu, für ein Date mit Sarah Connor sogar ein Konzert abzusagen – damit hatte Sputnik-Moderatorin Sissy Metzschke wohl nicht gerechnet. Aber an diese Momente erinnert sie sich immer noch gerne zurück. Jetzt hast Du die Chance, mit deinen Momenten selbst zum Star zu werden! Schick Deinen Sputnik-Moment als Foto, Video, Text- oder Sprachnachricht. MDR Sputnik ist für Euch über alle Kanäle zu erreichen: Über E-Mail, WhatsApp, Instagram und Twitter. Natürlich kannst Du auch, ganz oldschool, eine Postkarte schicken. Oder Du kommst gleich selbst vorbei und schaust live im gläsernen Sputnik-Studio bei der Arbeit zu. Aber völlig egal, über welches Medium Du deinen SputnikMoment teilst, du hast damit die Chance auf ein nigelnagelneues iPhone. Jeden Morgen pünktlich um sieben Uhr ziehen Kathrin und Raimund von den Sputnikern am Morgen einen Moment. Live im Radio. Und das Ganze kannst Du auch live auf Facebook mitverfolgen. Wenn Dein Name fällt und Du Deinen Moment, Dein Foto, Video oder Deine Stimme wiedererkennst, dann schnell ab ans Telefon. Vier Songs lang hast Du Zeit, Dich zu melden. Schaffst Du es, bist Du stolzer Besitzer eines neuen iPhones. Du erkennst den Moment Deines besten Freundes,   Deiner Arbeitskollegin oder der Nachbarin von schräg gegenüber? Dann nichts wie los: Verlinke die Person und sei der Held des Tages. Lebe den Moment. Mit MDR Sputnik. Und mach daraus deinen Sputnik-Moment!








AM ENDE N   

Das letzte Wort hat ... K                        

Frau Engelmann bitte vollenden Sie diesen Satz: in Halle hat mich in letzter Zeit besonders aufgeregt, dass … … sich viele Bürger nur aufregen und die wenigsten davon anpacken, zukunftsfähig handeln und wertschätzend aktiv werden. Was muss sich ändern? Die Einstellung zu unserem Leben, der Blick auf unsere Ressourcen, unser Konsumverhalten und auch der Umgang miteinander. Geschaffene Schritte sollten hervorgehoben und gemeinsam an einer ökologisch verantwortungsbewussten Weiterentwicklung in den Bereichen Mensch, Umwelt und Natur gearbeitet werden. Unsere Zukunft ist die Natur mit ihrer Pflanzen- und Tierwelt, ohne sie sind wir nicht lebensfähig, das

dürfen die Menschen gern mehr in ihrem alltäglichen KaufrauschVerhalten berücksichtigen. Das Leben ist kostbar, die Natur muss nicht nur erhalten werden, sie muss wieder Raum finden dürfen zwischen Monokulturen und Flächenversiegelung, zwischen abgepacktem Hühnerbrustfilet und dem O-Saft aus dem Tetrapack. Teilen macht Spaß, ist sinnvoll, schafft Netzwerke und lässt hoffentlich irgendwann keinen Platz mehr für Raffgier, Egoismus und Misstrauen. Eine Frage sollte öfter mal im Raum stehen: Welchen ökologischen Fußabdruck hinterlassen wir unseren Enkelkindern, wie bequem sind wir geworden? Eine Frage zurück: Wo erholen sich die meisten Menschen gern? Im Grünen oder auf einer versiegelten Betonfläche bzw. im pestizidbelasteten Maisfeld nebenan? Das Bewusstsein, muss sich ändern, das geht über Bildung und die Investition dort hinein. Die positiv prägenden Erfahrungen, das Wissen im Bereich Umwelt und Natur müssen verstärkt werden. Das Lernen im kargen Klassenzimmer, sechs Stunden auf einem

„Unsere Zukunft ist die Natur, ohne sie sind wir nicht lebensfähig, das dürfen die Menschen gern mehr in ihrem alltäglichen Kaufrausch-Verhalten berücksichtigen.“ Naturpädagogin Peggy Engelmann, Leiterin Umweltzentrum Franzigmark

Stuhl, ist damit nicht gemeint. Kinder wollen begreifen, ein Schultag pro Woche sollten sie raus in die in der Natur. Welcher Ort ist ihnen der liebste? Die Natur mit ihrer Artenvielfalt, am schönsten ist es, wenn ich Bienen, Eidechsen und Schmetterlinge im BUND-Umweltzentrum Franzigmark sehen darf. An welchen Ort der Stadt würden Sie Besuch von außerhalb nie führen? Auf eintönig betonierte Plätze und karge eintönige Rasenflächen.

Welche Pläne und Visionen haben Sie für die Zukunft? Über meinen Beruf möchte ich an einer Gesellschaft teilhaben, die sich auf das Kostbarste was wir haben, die Natur um uns herum, besinnt. Das BUND-Umweltzentrum Franzigmark braucht stützende, schützende Hände, es soll weiter aufgebaut werden, dafür müssen Spenden aktiviert werden. Meine Vision: Menschen wieder zu sensibilisieren, so dass der wertvolle und achtsamen Umgang miteinander und mit der Umwelt, als grundlegendes Gebot gilt.

 www.halle-frizz.de

Mischpoke, Klezmerband 01. Oktober, 17 Uhr, Marienkirche Dessau, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Mischpoke

Die Pfeffermühle „Wir verschlafen das“, Kabarett 08. Oktober, 17 Uhr, Ständehaus Merseburg, 2 x 2 Tickets

Diablo Blvd „Zero Hero Tour 2017“ 19. Oktober, 20 Uhr, Hellraiser Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Diablo

N Kennwort: Pfeffermühle

Stereoact „Live + Gäste“ 02. Oktober, 20 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Stereoact

Kasalla „Mer Sin Eins Tour 2017“ 09. Oktober, 20 Uhr, Täubchenthal Leipzig, 1 x 2 Tickets

Heather Nova „Oyster Live 2017“, Support: Ed Prosek, 20. Oktober, 20 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Heather

N Kennwort: Kasalla

Schiller „Klangwelten Live 2017 Elektronik Pur“ 22. Oktober, 20 Uhr, Gewandhaus Leipzig, 1 x 2 Tickets

Kaya Yanar, 29. Oktober 19 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Schiller

Konzert: Madison Violet (Canada) 29. Oktober, Lochwitz, Haus-Bühne im Weidengrund, 1x2 Tickets,

Jaakko Laitinen & Väärä Raha 24. Oktober, 20 Uhr, Peißnitzhaus, 1 x 2 Tickets

Marius Neset Quartet, Jazz 30. Oktober, 20 Uhr, Oper Halle, 2 x 2 Tickets

SneakFreak – Die ÜberraschungsPreview 24. Oktober, 20 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Neset

Martin Zingsheim „kopfkino“ 13. Oktober, 20 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

Eskimo Callboy, Support: Bad Omens & Slavey 21. Oktober, 19 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Prosa

N Kennwort: Zingsheim

N Kennwort: Eskimo

„Unter deutschen Betten“, Lipstick Night 04. Oktober, 20:30 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets

Brother Firetribe „15th Anniversary European Tour“ Support: Shiraz Lane, 14. Oktober, 20 Uhr, Hellraiser Leipzig, 1 x 2 Tickets

Sekt and the City, 21. Oktober, 20 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

Brit Floyd „Immersion World Tour 2017“ 24. Oktober, 20 Uhr, Händelhalle, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Sekt

N Kennwort: Floyd

Cocoon Fire, Support: Schöne Jugend 21. Oktober, 21 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets

Julian Philipp David 24. Oktober, 20 Uhr, Täubchenthal Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Cocoon

N Kennwort: Julian

N Kennwort: Sneak

N Kennwort: Firetribe

Buckley's Chance 06. Oktober, 21 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Buckley

Enissa Amani „Mainblick“ 14. Oktober, 20 Uhr, Kupfersaal Leipzig, 1 x 2 Tickets

Morlockk Dilemma & DJ Access 07. Oktober, 22 Uhr, Druschba, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Enissa

N Kennwort: Morlockk

Michael Krebs 19. Oktober, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Krebs

42

FRIZZ Oktober 2017

N Kennwort: Madison

N Kennwort: Jaakko

Max Prosa „Keiner Kämpft für mehr-Tour“ 03. Oktober, 20 Uhr, Täubchenthal Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Betten

N Kennwort: Kaya

Nickajacks, Support: Widow People's Pub 27. Oktober, 21 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Nickajacks

Teilnahmebedingungen Dieses Gewinnspiel wird auf unserer Facebook-Seite „FRIZZ Halle“ per Nachricht veröffentlicht. Teilnehmen kann nur, wer unsere Seite gelikt und diese Nachricht geteilt hat. Schreiben Sie uns dann über unsere Facebook-Seite eine Nachricht mit dem Verlosungskennwort und Ihrem Namen und Vornamen. Die Gewinner werden ebenfalls über Facebook benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


43 Kaenguru 1017 HA_LE:Layout 1 21.09.17 11:55 Seite 1


28 DKMS Junge Frau 0316 LE:Layout 1 22.02.16 13:05 Seite 1

Viele Blutkrebspatienten auch. Oft suchen sie vergeblich nach einem passenden Stammzellspender. Hilf mit und rette Leben: Registrier’ Dich jetzt auf www.dkms.de

Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein!

www.dkms.de

Frizz 1017 Halle  

Frizz 1017 Halle