Page 1

01 Titel Sputnik 0914 HA:! Muster HA 22.08.14 14:41 Seite 1

N OPEN AIR

Sunrise Avenue

N LITERATUR

Wanderhuren-Streit

N DAS LETZTE WORT HAT

Henryk von Busse Find us on ...

N www.halle-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Kleinanzeigen


02 Mawi 0914 HA:Layout 1 21.08.14 11:10 Seite 1


03 Inhalt 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:25 Seite 3

INHALT

Themen

G . - F. - Händel- Halle

06

Konzert „Nigel Kennedy“ (GB) „Bach meets Kennedy“

Event Fontänenfest auf der Ziegel wiese: Im Gespräch mit Organisator Uwe Selke

07

Literatur „Wanderhuren“-Rechtsstreit: Julius Fischer vs. „Droemer Knaur“

08

Vor dem Start zur dritten Freiraumgalerie

Literatur Weshalb Autor Julius Fischer mit „Droemer Knaur“ im „Wanderhuren“-Rechtsstreit liegt. 씰 Seite 7

Kunst & Festival

09

Open Air Sunrise Avenue kommen auf die Peißnitz

22

Rubriken Boulevard City-Tipps & News Kultur Der Kunstverein Talstrasse präsentiert drei junge Fotografen, die allesamt Ost씰 Seite 8 kreuz-Schüler waren.

08

Kultur Theater, Kunst etc.

10

Meinung Stimmen & Gesichter

26

Film Neu im Kino

28

Tonträger Plattenkritiken

29

Gastro Restaurant-Kritik

30

Verlosung Freikarten und mehr

Wohnen

30

Am Ende Das letzte Wort hat Freiraumgalerie-Organisator Henryk von Busse

Verlagssonderveröffentlichung: Halles Stadtteile und worin deren Wohn씰 Seite 22 qualität besteht.

update 11

Veranstaltungen im FRIZZ-Land

19

Kleinanzeigen Kontakte, Kurse … Impressum

Gastro Das FRIZZ-Gastro-Mobil legt diesmal einen Stopp im Colonne Morris im 씰 Seite 29 Paulusviertel ein.

20

David Gazarov play Bach Hommage an Jaques Loussier Donnerstag, 2. Oktober 2014 Beginn: 19.30 Uhr

K o n z e r t h a l l e Ul r i c h s k i r c h e

Adressen Veranstalter, Bühne, Kino, Location

September 2014 FRIZZ

Samstag, 11. Oktober 2014 Beginn: 20.00 Uhr

O p e r n cafe

Jazzclub Nr. 1 Konzert Bet Williams & Band EPIPHANY Project (USA) Sonntag, 12. Oktober 2014 Beginn: 16.00 Uhr

M a r k t kirche HALLE

Jazz - Konzert Pasadena Roof Orchestra (GB)

Jan Garbarek & The Hilliard Ensemble

Samstag, 11. Oktober 2014 Beginn: 19.30 Uhr

Montag, 20. Oktober 2014 Beginn: 19 Uhr

K o n z e r t h a l l e Ul r i c h s k i r c h e

K o n z e r t halle Ulrichskirche

Wohnen Sonderveröffentlichung des Verlags

04

K o n z e r t h a l l e Ul r i c h s k i r c h e

Boogie – Woogie Konzert Die 4 Pianeure Christian Christl Georg Schröter Halle Edwin Kimmler Matthias Heiligensetzter Sonntag, 26. Oktober 2014 Beginn: 16.00 Uhr

Konzert „Jazz meets Klezmer“ Gioro Feidman & Ensemble Freitag, 31. Oktober 2014 Beginn: 16.00 Uhr

G . - F. - Händel- Halle

Konzert „HOORAY FOR LOVE“ Curtis Stigers & Band (USA)

K o n z e r t h a l l e Ul r i c h s k i r c h e

Konzert „Musical trifft Klassik“ Angelika Milster

Samstag, 8. November 2014 Beginn: 20.00 Uhr

Sonntag, 02. November 2014 Beginn: 16.00 Uhr

G . - F. - H ä n d e l - H a l l e

K o n z e r t halle Ulrichskirche

The TRADITIONALJAZZ-NIGHT

The International Guitar Night Sándor Szabó (HUN), Michael Fix (AU), Zane Charron (USA), Peter Finger (D)

UNI-BigBand Halle Halle & The Big Chris Barber Band (GB)

Samstag, 15. November 2014 Beginn: 19.30 Uhr

Freitag, 14. November 2014 Beginn: 20.00 Uhr

Russische Weihnacht Gesangs- & Tanzensemble „RUS“

K o n z e r t h a l l e Ul r i c h s k i r c h e

Konzertreihe Pianokonzert Bugge Wesseltoft „It’s Snowing On My Piano“

K o n z e r t halle Ulrichskirche

Samstag, 13. Dezember 2014 Beginn: 19.30 Uhr

K o n z e r t halle Ulrichskirche

Heinz Rennhack „Lasst mich froh und munter sein“

Freitag, 28. November 2014 Beginn: 19.30 Uhr

Sonntag, 21. Dezember 2014 Beginn: 17.00 Uhr

G . - F. - H ä n d e l - H a l l e

K o n z e r t halle Ulrichskirche

Der Traumzauberbaum 4

The Gregorian Voices

Herr Kellerstaub rettet Weihnachten Ein Kinderstück nach Reinhardt Lakomy Samstag, 20. Dezember 2014 Beginn: 16.00 Uhr

Die Meister des gregorianischen Chorals Freitag, 26. Dezember 2014 Beginn: 16.00 Uhr

Infos & Tickets bei TIM-Ticket, der Ticketgalerie, der Theaterkasse und unter www.cultour-buero-herden.de

Cultour-Büro Halle / Ulf Herden Karl-Liebknecht-Straße 21 / 06114 Halle Tel.: 0345 - 2024846 / Funk: 0171 - 3724045 www.cultour-buero-herden.de

3


04-06 Boulevard 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:32 Seite 4

BOULEVARD N Text: Max Feller

Editorial der Sommer, und damit die Reisezeit neigt sich dem Ende. Bei uns in der Redaktion ist das traditionell die Zeit, in der die Kollegen mit ihren schönsten Urlaubsfotos angeben. Unsere Sekretärin Ramona beispielsweise, die als einzige deutsche Touristin immer noch an der Adria Urlaub macht, ist ganz stolz auf ihr erstes Selfie. Es entstand, nachdem ihr ein paar hübsche italienische Jungs eingeredet hatten, dass die Sache mit der perfekten Strandfigur in Italien deutlich einfacher zu haben sei. Das war natürlich nicht bar jeglicher Gehässigkeit. Aber Ramona hat es zu ganz neuer Selbstsicherheit verholfen. Früher hätte sie sich niemals mit einem Bikinifoto wie diesem an die Öffentlichkeit gewagt. Merke: Manche fahren in den Urlaub zum Surfen. Unsere Sekretärin ist zum Mobben gefahren. Arme Ramona. Aber wenigstens hat sie es nicht gemerkt. Bei unserem jüngsten Kollegen Mark liegt die Sache freilich etwas anders. Weil er so blöd ist und ein sechsmonatiges unbezahltes Praktikum bei uns macht, konnte er sich an seinem Urlaubsort in Gelsenkirchen jetzt nicht gerade das allerbeste Restaurant leisten, musste aber immerhin nicht selber kochen, wie man sieht. Nur versteht bei uns keiner, warum er deshalb gleich mit einem derart provozierenden Foto kommen muss. Schließlich hat ihn doch auch keiner gezwungen, der Generation Praktikum anzugehören. Das Beste aber, man kann es nicht anders sagen, zum Schluss. Unser Chef hat auf diesem Bild seinen bizarrsten Urlaubstraum fotografiert. Er behauptet, dass es sich dabei um seine Sachbearbeiterin vom Finanzamt handele. Die meisten von uns glauben das eher nicht. Vielmehr geht ganz heftig das Gerücht, dass er das Geld, das er uns ständig vorenthält, wieder einmal zu einer mindestens genauso bizarren ungarischen Domina gebracht hat … Ich freue mich, Ihnen wieder einmal weitergeholfen zu haben. Wobei auch immer. Eike Käubler

Bild: Ruud Baan

Geneigte Leser,

Breakdance trifft Illusion K Red Bulls Flying Illusion in Leipzig

Die vierfachen BreakdanceWeltmeister „Flying Steps“ setzen ihre Deutschlandtour fort und werden im Herbst auch in Leipzig Halt machen. Mitgebracht haben sie eine neue Show. Dabei werden die weltbesten Tänzer des Urban Dance mit Powermoves, Popping, Locking und Hip Hop gegen die Gesetze der Schwer- und Vorstellungskraft kämpfen. Atemberaubender Breakdance, beeindruckende Illusionen: Die Grenzen tänzerischen Könnens werden auf die Probe gestellt und mitunter auf

magische Weise gesprengt. Die Zuschauer dürfen sich auf ein Erlebnis aus Urban Dance, Musik, Illusion und dreidimensionalen Effekten freuen. „Red Bull Flying Bach hat gezeigt, dass es sich lohnt, etwas Neues zu wagen. Egal wo wir aufgetreten sind, die Shows waren in kürzester Zeit ausverkauft und wurden auf der ganzen Welt gefeiert“, sagt Vartan Bassil, Gründer der „Flying Steps“ und künstlerischer Direktor der neuen Show. Illusionist Florian Zimmer ergänzt: „Die Show ist nicht nur revolutionär in der Welt des Breakdance.

Durch die besonderen Fähigkeiten der Tänzer hebt sie auch die Magie auf ein anderes Level.“ Der opulente Soundtrack stammt von den Berliner Komponisten und Produzenten Ketan und Vivan Bhatti. Hierbei vermischen sich elektronisch erzeugte Hip-Hop-Beats mit Aufnahmen eines 34-köpfigen Symphonieorchesters. Das Bühnenbild wurde von Jeremias Böttcher entworfen und in Zusammenarbeit mit dem Künstlerkollektiv „Pfadfinderei“ mit 3-D-Projektionen versehen. N Red Bull Flying Illusion, 19. bis 21. September, Arena Leipzig, mehr Infos und Tickets unter: www.redbullflyingillusion.de

Vorsicht: Extrem tanzbar!

Ein Hypochonder sieht die Welt

K Pro Art im Brohmers

K Reinhard Straube im Hof des NT

Welcher Wahnsinnige schleppt heutzutage noch freiwillig sechs Zentner in Form von Hammondorgel, Leslie-Kabinett und FenderRhodes-Piano auf die Bühne, leistet sich einen vierstimmigen Bläsersatz und spielt dann auch noch eine Musik, die das Quotenradio ignoriert? Die Antwort lautet: Pro Art! Die Band aus Ilmenau besteht aus gestandenen Thüringer Bluesund Soulmusikern und jungen Wilden. Die Väter spielen mit den Söhnen, die Triphop, Drum’n’Bass und Jazz einbringen werden. Vorsicht: Extrem tanzbar!

Im Rahmen des 7. Cultoursommers wird Reinhard Straube sein Programm „Ein Hypochonder sieht die Welt, vor allem heute“ vorstellen. Der Hypochonder sieht die Welt sehr aufmerksam und bezieht sie auf sich. Und die Welt ist voller Krankmacher. Das Fernsehen zum Beispiel oder die Nachbarn, die Frauen oder ein Wochenendausflug in den Supermarkt. Selbst ein Urlaub birgt seine Gefahren. Von der Politik ganz zu schweigen. Und erst die Medizin. Straube, ein hallesches Urgestein der Schauspielkunst, hat seine eigene Sicht auf die scheinbar ganz alltäglichen Dinge.

N Pro Art, 4. September, Brohmers, 21 Uhr

N Reinhard Straube, „Ein Hypochonder sieht die Welt, vor allem heute“, 6. September, Hof des Neuen Theaters, 20 Uhr

Orchestrale Weite K Miramode Orchester im Brohmers

Die weiträumig arrangierten Kompositionen des Miramode Or-

chesters aus Berlin bilden eine Symbiose aus fundierten Grooves und vielschichtigen Harmonien. Diese ausgedehnte Struktur wird ergänzt durch Elemente, die auf klassischem Songwriting basieren. Ede Merkel, Gründer des Miramode Orchesters, war schon immer auf der Suche nach dem großen Klang. Nun kommt also orchestrale Weite und Vielfalt ins Brohmers. N Miramode Orchester, 13. September, Brohmers, 21 Uhr

4

FRIZZ September 2014


04-06 Boulevard 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:32 Seite 5

BOULEVARD

Bach trifft Jazz K David Gazarov in der Ulrichskirche

K Hands on Strings im Hof des NT

Sie spielen mit der Intensität einer Band und den Klangfarben eines Orchesters. Und den beiden Gitarristen gelingt dabei das seltene Kunststück, sowohl stilistische Grenzen als auch die des Instruments komplett vergessen zu machen und Musik für alle Sinne zu zaubern. Bereits mit ihrem 2005 erschienenen Album „Offroad“ gelang es, Publikum und Kritiker gleichermaßen zu begeistern und sich auf Anhieb einen führenden Platz in der internationalen Gitarrenszene zu erspielen. Es folgten zahlreiche Einladungen zu Festivals in die USA und in viele europäische Metropolen von Rom bis Hamburg. N Hands on Strings, 4. September, Hof des Neuen Theaters, 20 Uhr

N David Gazarov, 2. Oktober, Konzerthalle Ulrichskirche Halle, 19.30 Uhr, mehr Infos: cultour-buero-herden.de

Foto: Claudia Heysel

Gitarren-Duo der Extraklasse

Nachdem Jacques Loussier Ende 2011 seine Konzertreihe kurzfristig absagen musste, gelang es dem aus Baku stammenden Jazz-Pianisten David Gazarov mit seiner atemberaubenden Virtuosität und sehr ausdrucksvollem Spiel zu begeistern. Er machte damit dem legendären „Mr. Play Bach“ dank seiner innovativen Improvisationskraft alle Ehre. Die folgenden Auftritte in Berlin, Hamburg, Hannover, Bremen, Leipzig, Wiesbaden und Stuttgart wurden zu Konzerten, in denen Gazarovs Spiel mit frenetischem Beifall und stehenden Ovationen bedacht wurde. Kreative Geniestreiche wird es in der LoussierHommage zur Genüge geben, David Gazarov spielt Bach.

Casanova K Musical-Weltpremiere in Dessau

Im Auftrag des Anhaltischen Theaters Dessau verarbeiten der erfahrene MusicalKomponist Stephan Kanyar und der Autor Andreas Hillger das Leben des Frauenhelden Casanova zu einer neuen und musikalisch beeindruckenden Musical-Show. Casanova steht für Liebesabenteuer und spannende Mantel-und-Degen-Geschichten aus jener Zeit, als man noch mit dem Florett in der Hand um seine Ehre kämpfte, als Liebhaber noch Stil hatten und Frauen noch wie Königinnen umworben wurden. Das neue Musical zeigt eine überraschende Seite des größten Liebhabers aller Zeiten und wird in der Regie von Christian von Götz zur fulminanten Show. Das Anhalti-

sche Theater bietet alles für dieses Musical: die Stars Patrick Stanke und Roberta Valentini, die üppig besetzte Anhaltische Philharmonie und die Technik einer der größten Bühnen Europas. N Casanova, Anhaltisches Theater Dessau, 12. September, 19.30 Uhr, im Anschluss CD-Release „Casanova“ mit Signierstunde, Tickets und Termine: (0340) 2 51 13 33, www.anhaltisches-theater.de

Seltene Einblicke K Hallesche Zootage

Bald ist es wieder soweit. Von vielen Zoofans sehnsüchtig erwartet, veranstalten Zoos deutschlandweit im September ihre Zootage. Traditionell geben sie an diesem Tag auch Ein-

blicke in ihre sonst weniger sichtbaren Bereiche. Der Bergzoo Halle hat seinen Zootagen zudem einen thematischen Überbau gegeben, welcher sich an einem seiner Tierhaltungsschwerpunkte, der südamerikanischen Fauna, orientiert. Die diesjährigen Tierparktage am 27. und 28. September bieten ein umfangreiches Rahmenprogramm, spannende Gespräche und Aktionen mit den Tierpflegern sowie Blicke hinter die Kulissen. Das gesamte Zooteam wirkt daran mit und lädt die Besucher ein, ihm auf eine Kurzreise nach Südamerika mit seiner faszinierenden Artenvielfalt für zwei Tage zu folgen. Frizz verlost 5 x 2 Eintrittskarten (Seite 30). N Hallesche Zootage, 27. (14–17 Uhr) und 28. September (11–17 Uhr), Kosten: nur Zooeintritt, www.zoo-halle.de

September 2014 FRIZZ


04-06 Boulevard 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:32 Seite 6

Bild: Uwe Köhn

BOULEVARD

Wie sieht die passende Weiterbildung aus? K Master-Messe in Leipzig bietet Antworten

Die „Master Messe Leipzig“ richtet sich an Studenten und Absolventen, die auf der Suche nach der passenden Weiterbildung sind. Wie kann der Masterstudiengang finanziert werden? Welche Schule bietet welche Fachrichtungen an? Wo und bis wann muss man sich bewerben? Universitäten, Fachhochschulen und Business Schools aus Deutschland, Europa und der Welt präsentieren rund 1.500 MasterStudiengänge aller Fachrichtungen und viele Vollzeit- und berufsbegleitende Programme. Das um-

fassende Kongressprogramm wird mit Vorträgen von Experten ergänzt. Zudem bietet der Messebereich „Praktikum und Thesis“ die Möglichkeit, mit Unternehmen in Kontakt zu treten. Diese informieren über Praktika und studentische Jobs. Eine rechtzeitige Online-Anmeldung gewährleistet persönliche Beratungstermine und Plätze für die Expertenvorträge. N „Master Messe Leipzig“, 20. Januar 2015, voraussichtlich Messe Leipzig, 9 bis 16 Uhr, mehr Infos: master-and-more.de, Telefon: (02562) 9 93 82 60, E-Mail: messe@master-and-more.de

Sakrales Saxofon, samtene Stimmen K Jan Garbarek und The Hilliard Ensemble in der Marktkirche

„Wenn das Saxofon das Sakrale umarmt“, betitelte die New York Times ihre Kritik, und in der Tat hatte der Musikproduzent Manfred Eicher vor Jahren die Idee, die Stimmen des Hilliard Ensembles mit den Saxofonklängen des Norwegers Jan Garbarek zu verbinden. Jetzt, fast zwei Jahrzehnte und unendlich viele verkaufte CDs später, ist bereits die dritte CD, „Officium Novum“, aus dieser musikalischen Zusammenarbeit hervorgegangen.

Die kristallklaren Töne des Saxofons schweben schräg über den samtenen Stimmbögen der Hilliards, und es entstehen magische Momente. Der Vorverkauf läuft. N Jan Garbarek und The Hilliard Ensemble, 20. Oktober, Marktkirche Halle, 19 Uhr, Infos: cultour-buero-herden.de

Foto: Dirk Mathesius

Ganz nah dran am Original und doch anders, das schaffen nicht viele Bands. „The Magical Mystery Band“ schon. Die sechs Künstler der Band betrachten Selbstironie als Teil der guten alten englischen Schule. Das Gesamtwerk von John, Paul, George und Ringo, der Beatles also, packen sie in einen

neuen Sound. Weg von verstaubten Amiga-Platten und Pilzkopfperücken, hin zum filmreifen Wahnsinn. Im Eulenbergscher Hof zu Elben, zwischen Friedeburg und Schwittersdorf im Naturpark „Unteres Saaletal“ gelegen und mit dem Auto dreißig Minuten von Halle entfernt, kann man nun die „Magical Mystery Band“ mit einem Open-Air-Konzert erleben. Für eine Regenvariante und bestes gastronomisches Angebot ist gesorgt. N The Magical Mystery Band, 13. September, Eulenbergschen Hof zu Elben, 20 Uhr, Infos: www.elbenkonzerte.de oder (03 47 83) 6 02 98

6

FRIZZ September 2014

Kultur am großen Wasserspiel K Der Verein „Freunde der Fontäne beim Peißnitzhaus Halle“ besteht momentan aus vierzehn ehrenamtlichen Hallensern. Sie haben sich 2007 zusammengetan, um das bis dahin traurig vor sich hinsterbende Wasserspiel auf der Ziegelwiese zu restaurieren. Nun findet aus diesem Anlass zum fünften Male das Fontänefest statt. Ein Interview mit Vereinsmitglied Uwe Selke.

Die Fontäne sprudelte 2007 schon lange nicht mehr: Was war denn kaputt? Überschwemmungen und der Zahn der Zeit hatten dazu geführt, dass die Fontäne nur noch eingeschränkt betriebsfähig war. Die Technik, Steuerung, Motor, Schieber, Pumpe und Düse, waren verschlissen. Viele Teile der alten Anlage wurden modernisiert. Dank dieser Maßnahmen lässt sich die Fontäne besser steuern, es wird Energie gespart. Zusätzlich wurde eine Beleuchtungsanlage installiert. Wie war das möglich?

Filmreifer Wahnsinn K Magical Mystery Band in Elben

„Unser Anspruch ist es, Kultur auf die Ziegelwiese zu bringen.“ Am 14. September geht das Fontänefest in die fünfte Runde.

Wir haben Firmen aus Halle angesprochen, uns mit Geld- und Sachleistungen zu unterstützen. Wir haben die Bürger zu Spenden aufgerufen und mit kleinen Vorläufern des heutigen Fontänefestes weitere Spenden gesammelt. So kamen ungefähr 250.000 Euro zusammen. Die Fontäne wurde am 15. August 2009 im Rahmen eines großen Volksfestes wieder in Betrieb genommen. Die Hochwasserschäden 2013 wurden auch behoben? Ja, wir hatten ja nun einmal gute Beziehungen zu den Firmen, die schon bei der Restaurierung dabei waren. Geld fürs Material kam aus dem Hochwasserfonds. Wir haben gemeinsam mit dem Grünflächenamt die Firmen angesprochen und selber bei der Renovierung des Pumpenhauses geholfen.

Wer soll mit dem Fontänefest angesprochen werden? Mit unseren Programmschwerpunkten Literatur, Kunst, Tanz und Musik haben wir für jeden etwas zu bieten. Das Fontänefest hat sich als Fest für junge und ältere Bürger etabliert. Hatten Sie Schwierigkeiten, die Künstler zur Teilnahme zu bewegen? Nein. Wenn wir bei unserer Programmgestaltung potenzielle Mitwirkende ansprechen, ist das Fontänefest trotz seiner relativ jungen Geschichte ein Begriff und die Bereitschaft, daran mitzuwirken, sehr groß. Wer hat bei der Organisation geholfen? Freiwillige. In diesem Jahr konnten wir aber auch Lotto-Toto Sachsen-Anhalt und die Stadtwerke Halle als Förderer gewinnen. Zudem unterstützen uns Firmen und Bürger mit Leistungen und Spenden. Ich möchte die Gelegenheit gleich nutzen, mich im Namen der Freunde der Fontäne bei all diesen Unterstützern zu bedanken. Wie soll es weitergehen? Das Fontänefest soll weiterhin ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Stadt bleiben. Unser Anspruch ist es, Kultur auf die Ziegelwiese zu bringen. N Fontänefest, 14. September, Ziegelwiese, ab 13 Uhr, mehr: www.fontaene-halle.de


07 Literatur 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:35 Seite 7

LITERATUR Text: Florian Hohmann; Foto: Oz Ordu L

Die Rechtswege der Wanderhure K Entscheidung in einem bizarren Gerichtsstreit: Der auch in Halle bestens bekannte Leipziger Autor Julius Fischer hat gewonnen und darf nun „weiterhuren“. Anfang August wurde der Rechtsstreit zwischen dem Dresdner Verlag Voland & Quist und dem Verleger der Historien-Schinken-Bestseller-Reihe „Wanderhuren“, Droemer Knaur, vor dem Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf beigelegt. Streitpunkt war der Titel von Julius Fischers letztem Kurzgeschichtenband „Die schönsten Wanderwege der Wanderhure“. FRIZZ Das Magazin hat mit Julius Fischer und Voland & Quist-Verlagschef Leif Greinus über den Prozess und die Bedeutung des Urteils für die Literaturbranche gesprochen.

„Niemand hätte sich je gefragt, warum oder wohin eine Hure eigentlich wandert.“ Im Mittelpunkt des Rechtsstreits: Der Leipziger Autor und Kabarettist Julius Fischer.

Die meisten werden sich vermutlich noch daran erinnern, wie sie eines morgens im Jahre 2010 an der Haltestelle gestanden haben und auf die Peitschenstriemen auf Alexandra Neldels Rücken gestarrt haben, die das „Große Sat. 1 TV-Event“ verkündet haben: „Die Wanderhure“. Wer bis dahin nicht geglaubt hatte, dass Huren auch wandern, wurde ab sofort eines Besseren belehrt, genauso wie jeder der geglaubt hatte, mit dem „Medicus“ hätte der Erfolg historischer Kitschliteratur seinen Zenit erreicht. Ohne Zweifel hat sich das Autorenpaar Iny Lorentz mit der „Wanderhuren“-Reihe ihren Stammplatz in der Bahnhofsbuchhandlung verdient. Doch wäre nicht die Werbekampagne der gleichnamigen TVVerfilmung gewesen, „Die Wanderhure“ hätte vielleicht einfach unbemerkt ihr Dasein auf dem Nachttisch zwischen Mediküssen und Vatikanthrillern gefristet und niemand hätte sich je gefragt, warum oder wohin eine Hure eigentlich wandert. Perfektioniert wurde die ganze Marketingpenetranz durch die reißerischen Fortsetzungen: „Die Rache der Wanderhure“

schen sind, die Titel nicht unterscheiden können.“ Am 5. August ging das Verfahren nun in die zweite Runde. Im Vorfeld hatten sich bereits viele Unterstützer bei einer CrowdfundingKampagne zusammengefunden, um die Prozesskosten für die Berufungsverhandlung aufzubringen. Der breite Zuspruch aus der Branche hat den Verlag umso mehr bestärkt: „Viele hatten uns geraten gegen das Urteil vorzugehen, weil hier ein Präzedenzfall geschaffen wird, der Auswirkungen auf die geklang eher wie ein Exploitationsamte Branche hat“, so Greinus. Film aus den 70ern, und spätes„Wenn man Dinge nicht kritisieren tens bei dem „Vermächtnis der darf, weil man sie bei der GelegenWanderhure“ hat man mitbekomheit auch benennt, dann ist das ein men, dass es hauptsächlich darum Problem für die gesamte Kunst.“ Dieser Argumentation ist nun ging, dass das Wort „Wanderhure“ auch das OLG Düsseldorf gefolgt im Titel vorkommt. und sieht es als erwiesen an, dass Für jeden Humorist muss es zu der Zeit extrem schwer gewesen die satirische Verwendung des Tisein, ein so präsentes tels durch die KunstThema nicht aufzufreiheit gedeckt ist. greifen. Offensichtlich „Das erste Urteil ging davon aus, dass Leser Sollte Droemer Knaur konnte auch Julius Fivon weiteren rechtlidumme Menschen sind, die Titel nicht scher, seines Zeichens chen Schritten abseunterscheiden können.“ Slam-Poet und Kabahen, wird Voland & rettist, nicht widersteQuist die Prozesskostitel des Jahres 2013“ nominiert. hen. „Ich hab’ die Vermarktung beten zurückerstattet bekommen obachtet und fand das schon kound wie geplant dem Kurt-TucholDerweil hatten die Richter die Vermisch“, sagt er heute. „Das war sky-Museum in Rheinsberg spenletzung des Markenschutzrechtes plötzlich überall präsent. Besonden. News gibt es derweil auch von als erwiesen angesehen. Voland & der Original-Wanderhure: der beQuist wurde untersagt, den Titel ders der TV-Mehrteiler.“ Der Leipreits fünfte Band unter dem Titel weiterhin zu verwenden. „Das Geziger, der für seinen notorischen „Die List der Wanderhure“ steht richt hatte in der ersten Instanz Unfug mit „The Fuck Hornisschen die Entscheidung damit begrünOrchestra“ bekannt ist und mit seischon in den Startlöchern … det, dass es Kunden geben nem „Team Totale Zerstörung“ N Mehr Infos unter www.voland-quist.de könnte, die aus Versehen unschon zwei Poetry-Slam-Meisterser Buch kaufen, obwohl sie schaften gewonnen hat, hatte daso ein ‚Wanderhuren’-Buch raufhin eine Kurzgeschichte mit wollten“, erklärt Leif Greidem Titel „Die schönsten Wandernus. Julius Fischer fasst es wege der Wanderhure“ geschrieben, ein satirischer Essay auf die wie folgt zusammen: „Das Vermarktungspolitik von Bestselerste Urteil ging davon aus, lern, in dem neben „Shades of dass Leser dumme MenGrey“ auch „Die Wanderhure“ mit dem titelgebenden Reiseführer auf’s Korn genommen wird. Nun wäre das vielleicht nur halb so schlimm gewesen, hätten sich nicht Autor sowie der Verlag Voland & Quist dafür entschieden, den Titel ebenfalls für eine Buchveröffentlichung zu verwenden, die neben der Titelgeschichte auch weitere Kurzgeschichten enthält. „In der ersten Abmahnung war klar, dass sie eigentlich nicht verstanden haben, worum es in Julius’ Buch geht“, sagt Verlagsleiter Leif Greinus. „Sie haben gedacht, es wäre ein Sachbuch, was ich nicht verstehen kann, weil wir es ja als Belletristik klassifiziert hatten.“ Im März 2014 landete der Fall dann vor dem Landgericht Düsseldorf. Fast zeitgleich wurde „Die schönsten Wanderwege der Wanderhure“ für den „Ungewöhnlichsten Buch-

September 2014 FRIZZ

7


08-09 Kultur 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:44 Seite 8

KULTUR

Klare Formen

Foto: Marcus Andreas Mohr

N Text: Julius Heinrichs

K Das Anhaltische Theater Dessau zeigt „Der Ring des Nibelungen“

„Die Walküre“ war immer schon der populärste Teil des Zyklus „Der Ring des Nibelungen“. Sowohl die Vielzahl musikalischer Höhepunkte (wie der Wallkürenritt oder Wotans Abschied) als auch die beiden Liebesgeschichten, die die Oper erzählt, haben den Erfolg des Werks beflügelt: die leidenschaftliche Liebe eines Geschwisterpaares und die große Liebe zwischen einem Vater und seiner Tochter. Die Liebenden und Leidenden zeigt Wagner in der Tradition der großen deutschen romantischen Oper, jedoch konzentriert auf das psychologische

Mach bunt! K All You Can Paint Festival in der Reideburger Straße

An die Farbe, fertig, los: Bereits zum dritten Mal lädt die Freiraumgalerie Halle zum All You Can Paint Festival. Dabei verpassen internationale, nationale, regionale und lokale Künstler Halles leerstehenden Gebäuden mit Pinsel, Rolle und Spraydose ein bunt(er)es Gesicht. Das Motto: Leerstand heißt (künstlerischer) Freiraum. Fünfzehn Wänden geht es in diesem Jahr an den Kragen. Dabei haben auch Unerfahrene dank Workshops die Gelegenheit, sich an den Methoden der Urban Art sowie anderer Stile auszuprobieren. Für all diejenigen indes, die

lieber staunen als schaffen, wartet die Ausstellung „areal17“ mit einer Vielzahl an Werken junger und etablierter Künstler aus den Bereichen Street Art, Illustrations- und Buchkunst auf. Ebenso werden Musik, Theater und Poetry-Slam zum Besten gegeben. Eine Hörspielwiese sowie ein Flohmarkt bereichern das Programm zusätzlich. N Festival „All You Can Paint“ vom 30. August bis zum 14. September rund um die Reideburger Straße, Vernissage Ausstellung „areal17” am 30. September ab 18 Uhr, Landsberger Straße 3, Flohmarkt am 13. September 14–18 Uhr, Reideburger Straße, alle Veranstaltungen und Termine unter www.freiraumgalerie.com

K Oper Halle inszeniert „West Side Story“

N Premiere „Die Walküre“ am 27. September um 18 Uhr im Anhaltischen Theater, Tickets unter (0340) 2 51 13 33 und www.anhaltisches-theater.de

8

FRIZZ September 2014

gendbanden, getrieben von Aggression, Frust und Langeweile. Doch so groß die Spannungen der beiden Gangs auch sein mögen, sie können Tony und Maria nicht davon abhalten, sich ineinander zu verlieben. Nichtsdes- Ralf Rossa totrotz scheitert die Liebschaft der beiden an den unüberbrückbaren Gegensätzen der Banden. Die einen Einheimische, die anderen Ausländer. Selbst vor Mord schrecken die in ihren Zwängen gefangenen Jugendlichen nicht zurück. N Premiere „West Side Story“ am 28. September um 19.30 Uhr in der Oper Halle

Vereint in den Wurzeln K Kunstverein Talstrasse präsentiert Ostkreuz-Schüler

Der Kunstverein Talstrasse präsentiert mit Birgit Krause, Anna Schwalbe und Marco Warmuth drei junge Fotografen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Der kleinste gemeinsame Nenner: Sie alle waren Schülerin Ute Mahlers, Gründerin der renommierten Ostkreuzschule für Fotografie Berlin. Während die Arbeiten Birgit Krauses in einem Bilderzyklus rätselhafte, düster-befremdliche, aber zugleich vertraute Welten zeigt, versucht sich

Anna Schwalbe daran, Stille zu visualisieren. Poetisch, rau, minimalistisch. Marco Warmuth indes ist mit emotionsstarken Porträts mit von der Partie. Künstlerische Fotografie ist heute geprägt von einem ständigen Diskurs über die entstehenden Arbeiten. In diesem Prozess bereichern sich Krause, Schwalbe und Warmuth mit ihren unterschiedlichen fotografischen Auffassungen gegenseitig und eröffnen neue Betrachtungsweisen, die der Kunstverein in seiner Ausstellung zur Diskussion stellt. N Ausstellung „Ostkreuzschule für Fotografie“, Foto: Marco Warmuth

Kammerspiel der menschlichen Begegnungen. Für „Die Walküre“ knüpft Regisseur André Bücker gemeinsam mit seinem Team an das in „Götterdämmerung“ und „Siegfried“ entwickelte Prinzip einer klaren, auf geometrischen Figuren basierenden Formensprache an, einer Ästhetik in der Tradition der klassischen Moderne. So bestimmen erneut große Rundhorizonte als Projektionsflächen und der gigantische in sich drehbare Kubus das Erscheinungsbild. Als Heldenepos wird „Die Walküre“ im „ring der bauhausstadt“ auch eine Geschichte des Bildes von der erzählten Welt entfalten.

Die Oper Halle geht in die nächste Runde. Mit im Gepäck: das Ballett Rossa, der Chor, die Staatskapelle und etliche Gäste. So wagen die Bühnen Halle zum Spielzeit-Auftakt die Inszenierung Leonard Bernsteins West Side Story. Klanggewaltig soll das Broadway Musical geraten, bunt und temporeich. Der dabei stets präsente Kontrast zwischen hoffnungslos erscheinender Realität und dem Traum einer besseren Zukunft will Regisseur Ralf Rossa will in eine „selten anzutreffende Einheit von Musik, Tanz, Gesang und gesprochenem Text“ integrieren. Die aktualisierte Romeound-Julia-Variante in der New Yorker West Side zeigt die zunehmenden Auseinandersetzungen zweier Ju-

noch bis zum 28. September in der Galerie f2, Fährstraße 2

Foto: Gert Kiermeyer

Fulminanter Auftakt


08-09 Kultur 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:44 Seite 9

Text Mathias Schulze; Foto: www.sunriseave.com

Überall kann man von der Erfolgsband Sunrise Avenue lesen. Nun mal Butter bei die Fische: Was ist das Erfolgsgeheimnis?

KULTUR

Da gibt es kein Geheimnis. Wir glauben an einfache Musik, kombiniert mit Spaß und harter Arbeit. Wir lieben die Musik, die wir spielen. Und ich denke, das zeigt sich.

Noch ein Spätsommer-Openair gefällig? Sunrise Avenue kommen am 5. September auf die Freilichtbühne der Peißnitz.

Touren rund um die Welt sind anspruchsvoll: Wie halten Sie sich fit? Wir tun unser Bestes. Ist man in einem schlechten Zustand, dann kann man die Shows nicht genießen. Wir sind nicht die hübschesten Jungs in der Stadt, und Musik ist für uns die Hauptsache, aber wenn wir gesund sind und auf der Bühne gut aussehen, dann werden die Leute den Kopf schon nicht abwenden. Lernen Sie während der Touren etwas über die anderen Kulturen? Eine Menge. Natürlich singen die Menschen überall in gleicher Weise unsere Lieder, aber nach der Show macht es einen riesigen Unterschied, ob man in Helsinki, in Athen, Tokio oder Hamburg ist. Wir empfinden es als einen großen Segen, alle Farben der Welt mit der Band genießen zu können.

Kinder und Polizisten K „Sunrise Avenue“ ist eine finnische Rockband, die sich aus Samu Haber, Raul Ruutu, Sami Osala und Riku Rajamaa zusammensetzt. Am 5. September geben sie ein Open-Air-Konzert auf der Freilichtbühne Peißnitz. Ein Interview mit Samu Haber.

Haben Sie viele Groupies?

Und das deutsche Publikum? Wie sieht das aus – Akademiker, alt, jung, Familien?

Groupies? Nein, wir nicht. Früher gab es Mädchen, die sich in unsere Hotelzimmer geschlichen haben, aber heute haben wir nur wunderbare Fans. Das mag ich.

Soweit ich es von der Bühne gesehen habe, scheinen alle Arten des Menschenschlages da zu sein. Das freut uns natürlich, denn kommen Kinder, Jugendliche, Großmütter und Polizisten, dann zeigt das, dass wir nicht aus einer Trend-Laune heraus besucht werden. Das ist das Beste, was einer Band passieren kann, dann kommen die Leute wegen der Musik.

Was sind die peinlichsten Fragen der Journalisten? Einige fragen immer noch, ob ich das erste Mal in Deutschland bin. Ich sage dann: Ja!

Wissen Sie etwas über Halle an der Saale? Ich werde unsere erste FestivalShow in Deutschland nie vergessen. Das war 2006 in Halle, wir unterstützten Ray Wilson. Wir waren im Kempinski-Hotel und das war das erste Mal, dass wir uns wie Rockstars gefühlt haben. Die Mädchen waren verdammt hübsch und wollten ein Foto mit mir. Ich hab’ gedacht, bitte weckt mich nie aus diesem Traum. N Sunrise Avenue, 5. September, Freilichtbühne Peißnitz, 19 Uhr, Infos: www.sunriseavenue.de

„Von diesem Mann wird noch einiges zu lesen sein.“ Thomas Rackwitz legt jetzt einen neuen Lyrikband vor.

In Halle schläft der Hund ... Jedes Ding hat seine Zeit: „an der schwelle zum harz“, Thomas Rackwitz’ neuer Lyrikband, ist gleichzeitig ein Debüt und kein Debüt. Im Eigenverlag und kleinen Editionen hat Rackwitz bereits eine schmale Reihe Bücher verlegt, seine Texte wurden mehrfach geehrt und in diverse Sprachen übersetzt. U. a. erschien sein längst vergriffener Band „in halle schläft der hund beim pinkeln ein“ in einem winzigen Verlag und arbeitete der als IT-Lektor lange in Berlin, nun in Blankenburg/H. Tätige an seinem ambitioniertesten Projekt, einem ins Uferlose gebauten „Großmeister-Sonettenkranz“ mit sage und schreibe 256 Texten. Nun erscheint seine jüngste Sammlung im Mitteldeutschen

Verlag. In ihr präsentiert Rackwitz Talentproben aus einem Jahrfünft, ausgehend von der hier aufgenommenen Halle-Sammlung ist der 33Jährige den Phänomenen „Liebe“ und „Zeit“ auf der Spur und sorgt im die Hälfte des Buches einnehmenden Schlusskapitel für Erstaunen: In ihm sind alle Texte in sapphischen Strophen verfasst – einer Vers-Art, die dem Dichter vieles abverlangt. Überhaupt überraschen der Reichtum im Gebrauch der festen Form und der Umgang mit dem Aufbrechen dieser. Einige Texte sind zugleich bis ins Konkrete oder Prosalyrische befreit;

Text André Schinkel

K Thomas Rackwitz veröffentlicht neue Gedichte

und auch die vielen Ortsbezüge sind nicht von ungefähr, stammt doch Rackwitz, in Halle geboren, aus Gröbers, einige Kilometer südlich vom Saalemetropölchen gelegen. An der halleschen Uni hat er in den 2000ern einige Jahre Geisteswissenschaften studiert. Im Zentrum seines neuen Buchs steht das Besingen eines Gegenübers, was ihm tiefe Liebesgedichte abverlangt: Verse von großer Stille und Dringlichkeit, die das schwie-

rigste ‚Geschäft‘ im Miteinander verhandeln, das Erringen und Halten eines, das wacklige Glück der Obsession an einem erwählten und geeigneten Partner. Das Schlusskapitel wirkt durch sein Motiv einer Einkehr wie das Neu-Abstecken eines Kreises: indem der Dichter damit augenscheinlich der abgeholzten Steppe seiner Kindheit und Jugend entrinnt. Der Wechsel sorgt für eine Klärung des Blickes, was auch eine Art Atemholen ermöglicht und einen Sinn im Triebwerk der Zeit, die einen pausenlos fordert, greifbarer sein lässt. Von diesem Mann wird noch einiges zu lesen sein. N Thomas Rackwitz: an der schwelle zum harz, Gedichte, 80 Seiten, Halle: Mitteldeutscher Verlag 2014, ISBN 978-3-95462-340-2, 9,95 EUR, www.mitteldeutscherverlag.de

September 2014 FRIZZ

9


10 Meinung 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:07 Seite 10

MEINUNG N Umfrage: Max Feller

„Lieber Gott, wie wird der Tag?“ K Wer kennt sie nicht, diese kleinen, netten und manchmal etwas anstrengenden Marotten, von den garantiert jeder ein paar hat? Max Feller hat sich mit der Frage unter die Hallenser gemischt, welchen täglichen Ritualen sie so anhängen.

Anja Opitz K 30, Skandinavistik

Steve Gottstein

Anne Reinhodt

Josephine Paschke

K 33, Fotograf

K 31, Freundin von Steve Gottstein

K 31, Musikerin

Ich drehe den Schlüssel an der Haustür immer bis zum Anschlag, egal ob nach links oder rechts. Mir fällt schon auf, dass das sinnlos ist, aber es gibt mir ein Gefühl der Sicherheit. Wenn ich jedoch länger drüber nachdenke, dann fällt mir aber auf, dass das gar nicht stimmt – es gibt mir kein Gefühl der Sicherheit. Danke für die Nachfrage, ich werde das jetzt sein lassen.

Danke, dass Sie meinem Freund diese Unsitte mit dem Schlüssel ausgeredet haben. Bei mir ist es so: Abwaschen geht nur mit Schwamm. Ich mag keine Lappen, auch beim Putzen nicht. Ich kann Lappen nicht anfassen. Tiefenpsychologisch könnte man das vielleicht ergründen – muss man aber nicht. Ich finde Lappen aller Art einfach eklig.

Das eine Ritual, und das war immer das wichtigste, habe ich mir abgewöhnt. Ich trinke jetzt am Morgen keinen starken Kaffee mehr. Früher hatte ich noch eins, das war so eine Art Todessehnsucht: Immer wenn ich die Straße überquert habe, bin ich ins Schlendern gekommen und habe solange gewartet bis das Auto ganz nah war. Erst dann bin ich auf den Bürgersteig gesprungen. Heute habe ich ein Kind, wir putzen immer zusammen Zähne.

Ich blättere Zeitungen immer von hinten auf und lese zuerst die Geschichten nach dem Motto „Britney Spears hat sich den linken Nasenflügel liften lassen“. Erst danach geht es zum Inhaltsverzeichnis. Bei Büchern lese ich immer die letzten zwei bis drei Sätze zuerst, aber mehr nicht, denn sonst wird der Spannungsbogen zerstört. Laufe ich an meinem Briefkasten vorbei, dann öffne ich ihn, obwohl ich weiß, dass nichts drin ist. Komme ich nach Hause, dann gucke ich immer zuerst in den Kühlschrank.

Martin Planert K 30, Archäologie

Anna Sophie Böckmann K 25, Ernährungswissenschaft

Ich hebe immer das Geschenkpapier auf, selbst den kleinsten Schnipsel. In den Briefkasten gucke ich jedes Mal, wenn ich daran vorbeilaufe. In Räumen suche ich immer die Licht- oder Sonnenstelle, und jeden Morgen spreche ich Gott an und frage ihn, wie der Tag wird. Ich bin gläubig und rede mit Gott wie mit einer realen Person.

10

FRIZZ September 2014

Stefan Müller K 19, Azubi für Nutzfahrzeugtechnik

Ich dusche immer bei lauter Musik und singe entsprechend mit. Oft mache ich den Kühlschrank auf. Und zwar einfach so, ohne Hunger oder Durst. Ich bin bei der Freiwilligen Feuerwehr. Bin ich auf dem Weg dorthin, dann nehme ich immer den Rucksack ab. So kann jeder den Schriftzug an der Kleidung sehen. Die Freiwillige Feuerwehr ist meine zweite Familie.

Ulrich Peinhard K 34, IT-Berater

Alltagsrituale? Marotten? Hm, mal überlegen. Ich habe eigentlich immer Recht, egal bei welchem Thema. Und das sage ich dann auch: Das ist mein Alltagsritual. Meine Mitmenschen akzeptieren diese Marotte schon. Gott sei Dank!

Wenn ich am Rechner sitze und irgendwas online lese, dann muss ich das immer markieren. Oft merke ich das gar nicht mehr, obwohl der Text dann blau oder weiß ist. Vor dem Schlafen trinke ich immer ein Glas Wasser. Egal, ob ich Durst habe oder nicht. Dabei fällt mir ein: Die Kreativen müssten sich mal wieder hinsetzen und überlegen, welches Adjektiv für „keinen Durst haben“ benutzt werden kann. Das sogenannte „sitt“ hat sich ja nicht durchgesetzt.


11 Terminalaufmacher 0914 HA:! Muster HA 21.08.14 14:28 Seite 11

TERMINE

Find us on ...

K SEPTEMBER 2014 | FÜR HALLE UND UMGEBUNG

ADRESSEN | MUSIK | PARTY | KUNST | THEATER | KINO | GAY | KINDER | SPORT L September 2014 FRIZZ

11


12-18 Terminal 0914 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.08.14 11:59 Seite 12

update

1. | 2. | 3. | 4. | 5. September 2014

K Halle

Leipzig

1.

Musik Bandhaus, Saarländer Straße 17 Open Jam Session 20:00 Anker Kneipe live: Terzbrothers 20:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Gitarren Club mit Koma, Paul,

Standhaft 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar

Night mit Christian Röver 21:00

Montag

Nightlife Halle

Ausstellung

der Mephisto Bar ab 21:00 Café Grundmann Hot Club d’Allema-

gne 20:00

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt

zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an

Kino

3. Mittwoch

Musik Objekt 5 Jazz Jam Session auf der

Saitenbühne 21:00

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater

Geisterhäuser 18:00

Leipzig

Bühne Moritzburg "Trink nicht - Stirb trotz-

Musik

dem" 19:30 Neues Theater (nt) My name is

Peggy - Theatersolo 20:00

Kino Zazie - kino & bar - DIE FLIEGE

IN DER ASCHE—LA MOSCA EN LA CENIZA 21:00 PUSCHKINO Pettersson und Findus 09:00, Monsieur Claude und seine Töchter 11:00, 17:00, Dido Elisabeth Belle 19:00, When Animals Dream 21:15 LUX.Kino am Zoo Drachenzähmen leicht gemacht II 10:00, Diplomatie 17:15, 21:00, Besser als Nix 19:00 CINEMAXX Preview "Hercules" 20:00

Werk 2, Halle D, Kochstraße 132 Rainbirds 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Kid Ink 19:30 Tonellis, Am Neumarkt 9

Rock‘n‘Roll Stammtisch mit Stefan Klöbzig 21:00

4.

Musik Lichthaus Halle Steve Savage

20:00

Sonstige

Donnerstag

Marktschlösschen

PUSCHKINO Dido Elisabeth Belle

17:00, When Animals Dream 19:15, Monsieur Claude und seine Töchter 21:00 Zazie - kino & bar - DIE FLIEGE IN DER ASCHE—LA MOSCA EN LA CENIZA 21:00 LUX.Kino am Zoo Drachenzähmen leicht gemacht II 10:00, Diplomatie 17:15, 21:00, Besser als Nix 19:00 CINEMAXX Guardians of the Galaxy MAXXIMUM 3D 20:15

August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“

Auerbachs Keller Jazz und Pop in

Franckesche Stiftungen Mit Gott

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“

Dom zu Halle Im Land der Palme.

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt

zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg

Altstadtbummel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Halle

Vortrag & Lesung

Ausstellung

Freiraumgalerie

Songslam beim All-you-can-paint- Festival 20:00 Staatliche Galerie Moritzburg

Medaillen – Kunst zum Anfassen 12:00

Bülent Ceylan

02 09

Vortrag & Lesung

Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt

zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“ Staatliche Galerie Moritzburg

Kuratorenführung - Im Land der Palme 17:00

Bühne

Ratshof Halle Gedichte in der

Moritzburg "Trink nicht - Stirb trotz-

Straßenbahn - Mit Novalis auf die Silberhöhe 16:00

dem" 19:30

Kino

Leipzig

Zazie - kino & bar - NIGHT

MOVES 21:00

Musik

PUSCHKINO Mr. May und das Flü-

stern der Ewigkeit 16:45, Jimmy´s Hall 18:45, Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit 21:00 LUX.Kino am Zoo Otto ist ein Nashorn 16:00, Mit ganzer Kraft 17:30, 21:00, Diplomatie 19:15

Conne Island

Café Concert mit Ugly Heroes & Barrel Brothers 21:00 Tonellis, Am Neumarkt 9

Jazz Session 21:00 Die Villa, Lessingstraße

Offener Gitarrenabend: Mal wieder Lust auf Mucke? Einfach ein Instrument mitbringen und mitmachen ab 20:00

Musik Comedy

Brohmers PRO ART 21:00 Neues Theater (nt) Hands on

Strings 20:00

Steintor-Varieté

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

2.

Der Mannheimer ist einer der Comedians, der von RTL mit seinem Programm „Mein bestes Jahr!“ auf die Bühne gehoben wird. Mit wehenden Haaren steht er wie ein Fels in der tosenden Brandung seiner Fans und erzählt private, witzige Anekdoten aus dem vergangenen Jahr. Ein echtes Haardrock-Idol auf dem Comedy-Olymp!

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Ein Eichen-

kranz für Luther 19:30

Dienstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen

Mit Gott für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum

Leipzig

Sunrise Avenue

05 09

Vom Gummibaumblatt zum Weltniveau

Musik Noch Besser Leben Pari Pari 20:45 Moritzbastei Benefiz für Schulen in

Ghana: A Pony named Olga, Change Brigade und andere ab 20:00 Werk 2, Halle D, Kochstraße 132 Benefizkonzert für die Autismu-

sambulanz mit Choirs, Lizard Pool und Their Majesties 20:00

Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Austra, Kool Thing 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Dom zu Halle

Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle

Session 21:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Lichthaus Halle

„Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker

Offene Liederbühne 20:00

LUX.Kino am Zoo

Sonderausstellung „Amazing Birds“

Kino Zazie - kino & bar - DIE FLIEGE

5.

IN DER ASCHE—LA MOSCA EN LA CENIZA 21:00 PUSCHKINO

Pettersson und Findus 10:00, Monsieur Claude und seine Töchter 17:00, Dido Elisabeth Belle 19:00, When Animals Dream 21:15 The Light Cinema

SneakFreak – Sneak Preview 20:00

PopRock Peißnitzinsel

LUX.Kino am Zoo

Drachenzähmen leicht gemacht II 10:00, Diplomatie 17:15, 21:00, Besser als Nix 19:00

Sonstige Marktschlösschen

Altstadtbummel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Sunrise Avenue bleiben auf Erfolgskurs. Mit ihrem brandneuen Album „Unholy Ground“ melden sich die Finnen um Frontmann Samu Haber zurück. Niemals zuvor sind sie dabei so sehr ihrem Herzen und ihren Träumen gefolgt, haben so hart und schmerzhaft ehrlich gearbeitet wie auf diesem Album.

Freitag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen

Mit Gott für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt

zum Weltniveau Find us on ...

FRIZZ September 2014


12-18 Terminal 0914 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.08.14 11:59 Seite 13

6. September 2014

Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme.

August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“

Bühne Moritzburg "Trink nicht - Stirb trotz-

dem" 19:30

Musik Brohmers

SOUTHBOUND 21:00 Objekt 5

3 Cannonballs 21:00 Kunstforum Halle

Heinrich 20:00

Nightlife

Neues Theater (nt) Cultoursom-

mer 2014: “Der Hypochonder und seine Welt” 20:00

Kino Zazie - kino & bar - NIGHT

MOVES 21:00 PUSCHKINO Das Leben der Anderen

09:30, Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit 16:45, Jimmy´s Hall 18:45, Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit 21:00

Bel Etage

La Famosa Fiesta de Salsa 21:00

Sonstige Marktschlösschen

Altstadtbummel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm LUX.Kino am Zoo

Workshop Tanztheater

Dessau

Bandhaus, Saarländer Straße 17 Keller Core Volume XIII: Drown

my Day, Reach the Surface, Riplay, Six Reasons to Kill 21:00 Moritzbastei Madeline Juno 21:00 Luru in der Spinnereistraße 7

Film & Konzert: Bright Blue Gorilla (Alternative, Folk, Rock) ab 20:00 Conne Island Café Concert mit

Mountain Witch, Black Salvation und eine weitere Band 21:00 Café Kanal 28 Nils Parkinson 21:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Akustischer Rock mit Peter und

Müh 22:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Take it

naked 21:00 Die Villa, Lessingstraße Seta-

light Festival mit Black Salvation, Born to Hula, Dot Legacy, One possible Option 20:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

SOUTHBOUND

Ein Eichenkranz für Luther 19:30

Musik

6.

Anhaltisches Theater Eröffnungs-

konzert der Anhaltischen Kammermusiktage 19:00

Leipzig Otto ist ein Nashorn 16:00, Mit ganzer Kraft 17:30, 21:00, Diplomatie 19:15

Parkbühne im Clara-ZetkinPark Alin Coen Band 20:00

(Ilmenau) Freitag, 5. September

Anhaltisches Theater

Musik

PRO ART

Russell Joslin 20:00

Bühne

LUX.Kino am Zoo

Donnerstag, 4. September

Samstag

(Halle) Samstag, 13. September

MIRAMODE ORCHESTER (Berlin)

Halle

Max Herre

Ausstellung

06 09

Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“

Bernburger Straße 9 • 06108 Halle (Saale) • Tel. (03 45) 171 34 40 Täglich: 15–2 Uhr Sonntag: 11–1 Uhr

Staatliche Galerie Moritzburg

Führung - Im Land der Palme 14:00

Bühne Moritzburg "Trink nicht - Stirb trotz-

dem" 19:30 Neues Theater (nt) Cultoursom-

mer 2014: “Der Hypochonder und seine Welt” 20:00

Kids

Soul

Zoo Halle Das große Zuckertüten-

fest! 13:00 - 17:00

Kino

Parkbühne Leipzig

Zazie - kino & bar - NIGHT

Etwas Großes ist im Gange, Max Herre ist gemeinsam mit Joy Denalane, Afrob, Megaloh und weiteren musikalischen Wegbegleitern im Unplugged-Gewand auf Tour. Begleitet werden die Musiker vom zwanzigköpfigen Kahedi Radio Orchestra. Bei dem spektakulären Gig wird Max Herre seine größten Songs akustisch performen!

Silly

MOVES 21:00 PUSCHKINO Pettersson und Findus

15:00, Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit 16:45, 21:00, Jimmy´s Hall 18:45 LUX.Kino am Zoo Monsieur Claude und seine Töchter 13:15, Otto ist ein Nashorn 15:15, Mit ganzer Kraft 16:45, 20:15, Diplomatie 18:30, Night on Earth 22:00

Musik VL-Kneipe SOUL GRIP 22:00

Nightlife

06 09

Hühnermanhattan Geburtstag auf

3 Floors 21:30 Objekt 5 Tango-Totale mit DJ Big

Beat Enterprises 22:00

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm LUX.Kino am Zoo Workshop Tanztheater

Vortrag & Lesung Goldene Rose Wörterspeise 19:30

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Ein Eichen-

kranz für Luther 19:30

Rock

Musik Anhaltisches Theater Eröffnungs-

konzert zum Spielzeitbeginn 2014/2015 19:00

Freilichtbühne Peißnitz Der Erfolg von Silly ebbt nicht ab, und so setzen sie ihre „Kopf an Kopf“-Tour jetzt mit einem Open Air fort. Das gleichnamige Album der Berliner Rockband ist ihr vielleicht persönlichstes. Neue Stimme und neue Songs, die durch Mark und Bein gehen. Authentische Texte erinnern, warum die Band geliebt wird.

Leipzig

Musik Noch Besser Leben

Meta 20:45 Parkbühne im Clara-ZetkinPark Max Herre & Kahedi Radio

Orchestra 19:30 Moritzbastei

ZIN 20:00

Find us on ...

September 2014 FRIZZ

13


12-18 Terminal 0914 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.08.14 12:00 Seite 14

update

7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. September 2014

K Halle Werk 2, Halle A, Kochstraße 132 Die Degrowth Conference feiert

Dom zu Halle Im Land der Palme.

mit Käptn Peng und die Tentakel von Delphi, Das Viele, Marbert Rocel 20:30

8.

Prellbock, Nonnenstraße 42a

The Fair Ends 20:00 Grassi Museum für Musikinstrumente All mein Gedanken, die

ich hab: Madrigale, Motetten und Lieder mit dem Canzonetta Kammerchor 16:00 Halle 5, Windscheidstrasse 51

In Semper Diabolica mit Attic, Blackwhole, Heretic, Serpent, Vidargänger 19:00

21:00

Halle Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt

zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“

Halle

Kino

Ausstellung

Zazie - kino & bar - NIGHT MOVES

Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt

zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“ Staatliche Galerie Moritzburg

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Zazie - kino & bar - NIGHT MOVES

Ausstellung

Sonntag

Halloren- und Salinemuseum

Kino

Montag

Flower Power, Riemannstraße 42 Schrödingers Katze 22:00

7.

August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“

21:00

der Ewigkeit 17:00, 19:00, Jimmy´s Hall 21:00 The Light Cinema Frühstückstreff „Der Teufelsgeiger“ 10:00, 11:00 LUX.Kino am Zoo Otto ist ein Nashorn 16:00, Mit ganzer Kraft 17:30, 21:00, Diplomatie 19:15 CINEMAXX Fun2night Preview "Sex Tape" 20:00

Marktschlösschen Altstadtbum-

Musik

Leipzig

Kids CINEMAXX KlexXi-Sause mit Spiel &

Spass im Foyer 14:00

Kino Zazie - kino & bar - NIGHT MOVES

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz

Session 21:00 Die Villa, Lessingstraße Offener

Gitarrenabend: Mal wieder Lust auf Mucke? Einfach ein Instrument mitbringen und mitmachen ab 20:00

21:00 PUSCHKINO Pettersson und Findus

15:00, Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit 16:45, 21:00, Jimmy´s Hall 18:45

Dienstag

Halle

Ausstellung The Light Cinema Familienspaß

„Biene Maya“ 14:00 LUX.Kino am Zoo Monsieur Claude

und seine Töchter 14:00, Otto ist ein Nashorn 16:00, Mit ganzer Kraft 17:30, 21:00, Diplomatie 19:15 CINEMAXX Preview "Die Biene Maja Der Kinofilm MAXXIMUM 3D" 15:00

Sonstige Marktschlösschen

Altstadtbummel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm LUX.Kino am Zoo

Workshop Tanztheater

Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt

zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg

Diskussionsreihe Historische Perspektiven – aktuelle Fragen 18:30

10:00, 15:30

Leipzig

Musik Noch Besser Leben Phil Shoenfelt &

Leipzig

Musik

Rock‘n‘Roll Stammtisch mit Stefan Klöbzig 21:00

11.

10. Mittwoch

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“ Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“ - Andreas Kramer

Donnerstag

Bühne

Dessau

Musik

Halle Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt

zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“ Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“ - Andreas Kramer Staatliche Galerie Moritzburg

Kuratorenführung - Im Land der Palme 17:00

Kino PUSCHKINO A Most Wanted Man

16:30, 21:00, Everyday Rebellion 18:45

Atze Schröder

Mirja Boes

10 09

11 09

Bühne Anhaltisches Theater Casanova

19:30, Wunschtheater 20:00

Leipzig

Musik Bandhaus, Saarländer Straße 17 APOA, Lerin & Hystad, Sons of

Apache 20:30 nato, Karl-Liebknecht-Straße

38. Leipziger Jazztage präsentieren: Malte Schiller Oktett 23:30 Oper Leipzig 38. Leipziger Jazztage

12.

präsentieren: Matthias Schriefl, Tord Gustavsen Quartet, Henri Texier Hope Quartet 19:30 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Klub Slivovice mit Skazka

Orchestra 23:00 Thomaskirche Motette mit Thoma-

nerchor und Daniel Beilschmidt (Orgel) 18:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Bingo

Bongo 21:00

Freitag

Parkbühne des GeyserHauses im Arthur-Bretschneider-Park

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen

Ausstellung

Sonstige mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

38. Leipziger Jazztage präsentieren: Ping Pong (ein Konzert mit Erika Stucky und Knut Jensen) 23:30 Oper Leipzig 38. Leipziger Jazztage präsentieren: Hauschka featuring MDR Sinfonieorchester, Avishai Cohen with Strings 19:30 Conne Island Talking to Turtles 21:15

Swing: Bei mir bist du scheen! 20:00

Night mit Christian Röver 21:00

Motown Dance Band & DJ Reen Supreme 21:00

nato, Karl-Liebknecht-Straße

Flower Power, Riemannstraße 42 Gitarren Club mit Koma, Paul,

Standhaft 20:00

Nightlife Objekt 5 Soulful Grooves mit der

Marktschlösschen Altstadtbum-

Tonellis, Am Neumarkt 9

Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar

16:30, 21:00, Everyday Rebellion 18:45 Zazie - kino & bar - MR. MAY UND DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT—STILL LIFE 21:00 LUX.Kino am Zoo Paulas Geheimnis 16:15, Mit ganzer Kraft 18:15, Maps to the Stars 20:00, Sag nicht, wer du bist 22:15

Dessau

Leipzig

Anhaltisches Theater Hallo Nazi!

Kino PUSCHKINO A Most Wanted Man

sau 20:00

Bühne

David Babka 20:30 Conne Island This Will Destroy You 20:00

Halle

9.

Vortrag & Lesung Staatliche Galerie Moritzburg

Dessau

Führung Dauerausstellung 14:00 Großer Thementag Kampfkünste am Halleschen Hof

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Anhaltisches Theater Leaving Des-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Staatliche Galerie Moritzburg

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Bühne

Krystallpalast Varieté Chicks on

15:00, Maps to the Stars 17:00, 21:00, Mit ganzer Kraft 19:15

Marktschlösschen Altstadtbum-

Dessau Anhaltisches Theater Hallo Nazi!

DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT—STILL LIFE 21:00 LUX.Kino am Zoo Paulas Geheimnis

Sonstige

Sonstige mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Zazie - kino & bar - MR. MAY UND

Objekt 5 Groenland 21:00

Marktschlösschen Altstadtbum-

PUSCHKINO Mr. May und das Flüstern

Sonstige

Jimmy´s Hall 11:00, Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit 17:00, 19:00, Jimmy´s Hall 21:00 The Light Cinema Lipstick Night “Sex Tape” 20:00 The Light Cinema Frühstückstreff „Der Teufelsgeiger“ 10:00, 11:00 Zazie - kino & bar - NIGHT MOVES 21:00 LUX.Kino am Zoo Otto ist ein Nashorn 16:00, Mit ganzer Kraft 17:30, 21:00, Diplomatie 19:15

PUSCHKINO Mr. May und das Flüstern

10:00

der Ewigkeit 17:00, 19:00, Jimmy´s Hall 21:00 LUX.Kino am Zoo Otto ist ein Nashorn 16:15, Mit ganzer Kraft 18:00, Pray the devil back to hell - Frauen für ein freies Liberia 20:00, Diplomatie 22:00 CINEMAXX "Hercules MAXXIMUM 3D" 20:15

Kino PUSCHKINO Kinderwagen Kino:

Mit Gott für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle

Taschenlampenkonzert mit Rumpelstil zum Mitmachen und Mitsingen 19:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Mühlkellerkonzert mit Godzilla in the Kitchen, Mount Fuji, Shot in a Continental 20:00

13.

Lichthaus Halle

„Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo

Sonderausstellung „Amazing Birds“ Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir"

Samstag

Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“

Halle

- Andreas Kramer

Bühne Lichthaus Halle

IMPRO-THEATER: Schoko mit Gurke 20:00 Villa del Vino

„BIN ICH KNEF?“ 19:30

Fest VL-Kneipe

VL-SEPTEMBER-OPEN AIR

Gärtnerei Zeising

Flohmarkt im Gartenreich Zeising 13:00 - 18:00

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt

zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“ Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten Staatliche Galerie Moritzburg

Vortrag & Lesung

Eröffnung der Ausstellung „Kriegszeit. Erich Heckel 1914–1918" 15:00

Thalia Theater (Klub Drushba)

Bühne

Poeten gegen Sänger 19:00

Zoo Halle Die Vögel 19:00

Dessau

Fest Zoo Halle

Bühne

Safari-Wochenende

Anhaltisches Theater

Zum Goldberg 20 4. Familienfest

Bockwurst, Bier und Opernboogie 20:00

mit "Pippi Langstrumpf und ihren Freunden" VL-Kneipe VL-SEPTEMBER-OPEN AIR

Wettin Mücheln

Musik

Comedy

Comedy

Templerkapelle zu Mücheln

Templersommer: SuSafran 15:30

Leipzig

Musik Leipziger Central Kabarett

Lose Skiffle Gemeinschaft Leipzig-Mitte in Concert 18:00 Pavillon im Clara-Zetkin-Park

A-Cappella-Konzert mit Unduzo 15:30

14

Steintor-Varieté

Steintor-Varieté

Ein weiterer Comedian, den RTL mit dem Bühnenprogramm „Mein bestes Jahr!“ auf die Bühne bringt. Auch Atze Schröder, die libidinöse Charmeoffensive aus Essen, wird private Geschichten erzählen und so neu die schönsten und schrägsten Momente des vergangen Jahres für das Publikum wiederauferstehen lassen.

Mirja Boes ist vieles: Sie ist Frau, Mutter, Freundin und Musikerin. Aber ohne Zweifel ist sie eine der quirligsten Erscheinungen in der deutschen Comedy-Szene und wird so ebenfalls auf ihr persönlich witzigstes und verrücktestes Jahr zurückblicken. In „Mein bestes Jahr!“ lässt sie das Publikum daran teilhaben.

Kino PUSCHKINO Mr. May und das Flüstern

der Ewigkeit 12:30, Die Abenteuer des Huck Finn 14:30, A Most Wanted Man 16:30, 21:00, Everyday Rebellion 18:45 Zazie - kino & bar - MR. MAY UND DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT—STILL LIFE 21:00 LUX.Kino am Zoo Monsieur Claude und seine Töchter 13:00, Paulas Geheimnis 15:00, Maps to the Stars 17:00, 21:00, Mit ganzer Kraft 19:15

Musik Freilichtbühne Peißnitz It´s

Only Rock Festival 18:00

Find us on ...

FRIZZ September 2014


12-18 Terminal 0914 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.08.14 12:00 Seite 15

14. | 15. | 16. | 17. September 2014

Brohmers MIRAMODE ORCHESTER

21:00

Nightlife Bel Etage Tanz-Party Ü30 21:00 Objekt 5 New Wave Party – 80er

meets 2000er 22:00

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm Freiraumgalerie All You Can Paint

Flohmarkt 14:00 - 18:00

Vortrag & Lesung Lichthaus Halle MIDISSAGE &

LESUNG: Henning Peker 19:30

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Casanova

LUX.Kino am Zoo Monsieur Claude

Musik Freylinghausensaal Wiener Klas-

sik - Inspiration und Vollendung 16:00 Objekt 5 Eröffnungskonzert Jugend-

musikfest 17:00

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm Gärtnerei Zeising Flohmarkt im Gartenreich Zeising 13:00 - 18:00 Staatliche Galerie Moritzburg

Tag des offenen Denkmals

Anhaltisches Theater Eine himmli-

Gollma

Musik Kirche zu Gollma Chorkonzert - Ich

singe dir mit Herz und Mund 17:00

Leipzig

Musik Noch Besser Leben Salon Etna

20:45 nato, Karl-Liebknecht-Straße

38. Leipziger Jazztage präsentieren: Maciej Fortuna Trio 23:30 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Karli Beben! Electronic Folk mit Ana Bogner im Pavillon ab 20:30 präsentieren: John Scofield, Simin Tander Quartet 19:30 Katze 14:30, The Fair Ends 17:30, Paratox 22:00 Thomaskirche Motette mit Gewand-

hausorchester, Thomanerchor, Gesine Adler (Sopran) und Daniel Beilschmidt (Orgel) 15:00 Halle 5, Windscheidstrasse 51

Newcomer in Concert: The Fowes, Moosick, Pazifik Adé, Slippy on the floor 19:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Karli Beben! Die Kassenpatienten

20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Tony

Jack 21:00

Gollma

Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Stadtmuseum Vom Gummibaumblatt

zum Weltniveau Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker LUX.Kino am Zoo Sonderausstellung „Amazing Birds“ Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten Staatliche Galerie Moritzburg

Führung Dauerausstellung 14:00

Fest Zoo Halle

Safari-Wochenende Peißnitzhaus

Fontänefest 2014

Kino PUSCHKINO Die Reifeprüfung 12:30,

Die Abenteuer des Huck Finn 14:30, A Most Wanted Man 16:30, 21:00, Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit 19:00 Zazie - kino & bar - MR. MAY UND DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT— STILL LIFE 21:00

Sam! Enrico Wirth spielt bekannte Melodien in der Mephisto Bar ab 21:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Karaoke mit Szene DJ Kermit

20:00

16. Dienstag

Musik

Halle

Kirche zu Gollma Orchesterkonzert

Ausstellung

- Musikalischer Ausklang zum Tag des offenen Denkmals 19:00

Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland

Landsberg

Galerie Talstrasse Gedanken an

Sonstige

Dom zu Halle Im Land der Palme.

Doppelkapelle St. Crucis TAG

DES OFFENEN DENKMALS

Wettin Mücheln

Musik Templerkapelle zu Mücheln

Templersommer: Der Giraffist 15:30

Leipzig

Musik Grassi Museum für Musikinstrumente Leipziger Gitarrenkon-

zerte: Johannes Monno spielt Musik für Gitarre und Vihuela 16:00 Völkerschlachtdenkmal Konzert mit der Chorgemeinschaft Gutenberg 11:00 Mendelssohnhaus Mendelssohn Festtage: Matinée mit Maria Fleischhauer (Sopran) und Friederike Frey (Klavier) und Liedern aus Düsseldorf 11:00 Mendelssohnhaus Mendelssohn Festtage: Mitglieder des Mendelssohn Quartetts intonieren frühe Meisterwerke der Geschwister Felix Mendelssohn Bartholdys 15:00

Sonntag

Halle

Nightlife Auerbachs Keller Play it again

sche Nummer 15:00, 19:00, Ein Sommernachtstraum 16:00

14. 15.

Ausstellung

Gitarrenabend: Mal wieder Lust auf Mucke? Einfach ein Instrument mitbringen und mitmachen ab 20:00

Bühne

Oper Leipzig 38. Leipziger Jazztage Volkshaus Karli Beben! Captain

Die Villa, Lessingstraße Offener

Fontänefest 16:00

Elben Mystery Band 20:00

Session 21:00

Peißnitzhaus Poetry Slam zum

Dessau

Eulenbergscher Hof The Magical

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz

Vortrag & Lesung

17:00, Die Lipsi Lillies Burlesque Show 20:00

Musik

Leipzig

und seine Töchter 13:00, Paulas Geheimnis 15:00, Maps to the Stars 17:00, 21:00, Mit ganzer Kraft 19:15

Montag

den Ersten Weltkrieg August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“

- Andreas Kramer Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie Staatliche Galerie Moritzburg

Kuratorenführung in der Sonderausstellung "Kriegszeit. Erich Heckel 1914–1918" 17:00

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Oktoberausgabe ist der 15. September

Kids Staatliche Galerie Moritzburg

Die Prinzessin lässt bitten …! 14:00

Kino PUSCHKINO Everyday Rebellion

16:30, A Most Wanted Man 18:45, 21:00 Zazie - kino & bar - MR. MAY UND DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT— STILL LIFE 21:00 LUX.Kino am Zoo Paulas Geheimnis 15:00, Maps to the Stars 17:00, 21:00, Mit ganzer Kraft 19:15

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Vortrag & Lesung

Lernen Sie uns kennen!

INFONACHMITTAG

Mittwoch, 24. September, 17 Uhr Auch ohne Anmeldung.

Palais S. Lesebühne "Kreis mit Berg"

20:00

Leipzig Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme.

August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“

Musik Moritzbastei 38. Leipziger Jazztage

präsentieren: Trilok Gurtu & Band 20:30 Werk 2, Halle D, Kochstraße 132 Helmet 20:00 Grassi Museum für Musikinstrumente Kammermusik mit dem

Leipziger Klavierquartett 17:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Gitarren Club mit Koma, Paul,

Standhaft 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar

Night mit Christian Röver 21:00

Nightlife Auerbachs Keller Jazz und Pop in

der Mephisto Bar ab 21:00

- Andreas Kramer Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten

Kino PUSCHKINO Everyday Rebellion

16:30, A Most Wanted Man 18:45, 21:00 Zazie - kino & bar - MR. MAY UND DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT— STILL LIFE 21:00 LUX.Kino am Zoo Paulas Geheimnis 15:00, Maps to the Stars 17:00, 21:00, Mit ganzer Kraft 19:15 CINEMAXX "Sex Tape" 20:15

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

17. Mittwoch

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland

Find us on ...

September 2014 FRIZZ

Beratung und Hilfe bei allen Themen der Schwangerschaft und Stillzeit – Betreuung und Begleitung in der Schwangerschaft, unter der Geburt und in der Zeit danach bis zum Ende der Stillzeit – Kurse für werdende und gewordene Mütter, Väter und Geschwister – Beleggeburten in der Klinik, Hausgeburten, Praxisgeburten

Hansering 9 • 06108 Halle • Telefon: 0345 / 470 06 07 Internet: www.bauchgefuehl-halle.de

15


12-18 Terminal 0914 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.08.14 12:00 Seite 16

update

18. | 19. | 20. | 21. September 2014

K Halle Galerie Talstrasse Gedanken an

Conne Island 38. Leipziger Jazztage

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme.

August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“ - Andreas Kramer Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie

Kino PUSCHKINO Everyday Rebellion

11:00, A Most Wanted Man 16:30, 21:00, Die Reifeprüfung 18:45 Zazie - kino & bar - MR. MAY UND DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT—STILL LIFE 21:00 LUX.Kino am Zoo Paulas Geheimnis 15:00, Maps to the Stars 17:00, 21:00, Mit ganzer Kraft 19:15 CINEMAXX Männerabend mit Preview "Sin City 2: A dame to kill for" 20:00

18. 19. Donnerstag

Freitag

Halle

Ausstellung

Franckesche Stiftungen Mit Gott

Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker

Halloren- und Salinemuseum

Halloren- und Salinemuseum

- Andreas Kramer

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie

Staatliche Galerie Moritzburg

Musik Villa del Vino ALAN REID with ROB

VAN SANTE 19:30 Objekt 5 Allan Taylor 21:00

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Leipzig

Musik Mendelssohnhaus

Von Wien nach Budapest: Musikalische Impressionen einer Reise in den Balkan 19:30 Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8

Mendelssohn Festtage: Le prince de l’harmonie (Kammerkonzert mit dem Vogler Quartett) im großen Saal 19:30 Tonellis, Am Neumarkt 9

Rock‘n‘Roll Stammtisch mit Stefan Klöbzig 21:00 Spizz

21:00, A Most Wanted Man 18:45 LUX.Kino am Zoo Das Sams 15:00, Mit ganzer Kraft 17:00, Monsieur Claude und seine Töchter 18:45, Maps to the Stars 20:45

Musik Hühnermanhattan

Widow People Pub, Endless Fire, Breit 21:30

Altstadtbummel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Vortrag & Lesung Staatliche Galerie Moritzburg

Diskussionsreihe Historische Perspektiven – aktuelle Fragen 18:30

Leipzig

Musik Moritzbastei

Yalta Club 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9

Piano Boogie Special mit den Boogie Brothers 20:00

Nightlife Moritzbastei

All you can dance 22:00 Auerbachs Keller

Pianist trifft charmante Sängerin in der Mephisto Bar ab 21:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Back to the Roots Studentenparty

20:00

Villa del Vino „Ein Hypochonder

sieht die Welt“ 19:30 Theater Mandroschke Hortkind:

Nackt und Unplugged 20:00 Märchenteppich - Figurentheater Aschenbrödel 21:00

Kino PUSCHKINO Everyday Rebellion

14:30, Gemma Bovery 16:30, 21:00, A Most Wanted Man 18:45 Zazie - kino & bar - HELI 21:00 LUX.Kino am Zoo Das Sams 16:15, Mit ganzer Kraft 18:15, Maps to the Stars 20:00

Musik Objekt 5 Scherbenwelt 21:00 VL-Kneipe 4 AXID BUTCHERS 22:00

Nightlife Bel Etage Halle Tanzt ! Die Party für

Standard-Tänzer 21:00

Sonstige Marktschlösschen

Altstadtbummel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm Stiftung Moritzburg - Kunstmuseum des Landes SachsenAnhalt Erwachsenenmalzirkel 18:30

Leipzig

Musik

TV Club, Theresienstraße Die

ultimative TV Party ab 21:00 Auerbachs Keller

Russische Folklore und Schlager in der Mephisto Bar ab 21:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Rock’n’Roll Tonight 20:00 Dark Flower Alternative Club

Die 80s Party 22:30

Bandhaus, Saarländer Straße 17 Stoner am Freitag: Ethereal Riffi-

an, Gaffa Ghandi, Wolverine Blues, Yellow Dust 20:30 Haus Auensee Kollegah 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Film & Konzert: Hayden Chisholm Trio ab 20:00

DEAF BLIND DUMB 22:00

Nightlife Tanz-Party Ü30 21:00

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Dessau Einruf !!! 20:00

Samstag

Leipzig

Musik Hellraiser Grober Knüppel, Störfall,

Pogo Express 21:00 Bandhaus, Saarländer Straße 17 Dreadlord, Extinctionist, God of the

Impious 20:30 Haus Auensee Jan Josef Liefers &

Band 20:00 Moritzbastei

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme.

August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie Staatliche Galerie Moritzburg

Führung - Im Land der Palme 14:00 Staatliche Galerie Moritzburg

Eröffnung „Moritz Götzes Hallesches Heilthum" 18:00

Bühne Villa del Vino „TESTOSTERON IST

KEIN BADEZUSATZ“ 19:30 Theater Mandroschke Jonas

Schütte: Romeo und Julia 20:00 Märchenteppich - Figurentheater Aschenbrödel 21:00

Kino Finn 14:30, Gemma Bovery 16:30, 21:00, A Most Wanted Man 18:30 Zazie - kino & bar - HELI 21:00 LUX.Kino am Zoo Mit ganzer Kraft 13:15, Das Sams 15:00, Monsieur Claude und seine Töchter 17:00, Sag nicht, wer du bist 19:00, Maps to the Stars 21:00

Musik Lichthaus Halle

Ian Leaf & Band 20:00

Sonntag

Bühne Anhaltisches Theater Der letzte

20.

21.

Bel Etage

Der schwarze Freitag 22:30

PUSCHKINO Die Abenteuer des Huck

Nightlife

VL-Kneipe

Dark Flower Alternative Club

Hühnermanhattan Funkturm :23:00

Blues Session 21:00

Carnival Youth 20:00 Conne Island

Annisokay 20:30 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Trentemöller 20:00 Schauspiel Leipzig, Bosestraße 1 38. Leipziger Jazztage präsentieren:

Das Abschlusskonzert mit Mark Guilianas Beat Music und der Spielvereinigung Süd 20:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Mumuvitch Disco

Orkestar 20:00 Völkerschlachtdenkmal

Konzert mit dem Leipziger Chorverband 19:00 Thomaskirche

Motette mit Gewandhausorchester, Thomanerchor, Solisten und Daniel Beilschmidt (Orgel) 15:00 Mendelssohnhaus

Mendelssohn Festtage: Das Mendelssohn Quartett intoniert Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Ernest Chausson 16:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Under Pressure 21:00

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme.

August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie Staatliche Galerie Moritzburg

Führung Dauerausstellung 14:00

Bühne Märchenteppich - Figurentheater Aschenbrödel 21:00

Kino PUSCHKINO

Die Abenteuer des Huck Finn 14:30, Gemma Bovery 16:30, 21:00, A Most Wanted Man 18:30 Zazie - kino & bar -

HELI 21:00 LUX.Kino am Zoo

Mit ganzer Kraft 12:30, Das Sams 14:15, Monsieur Claude und seine Töchter 16:15, Sag nicht, wer du bist 18:15, Maps to the Stars 20:30

Nightlife Auerbachs Keller

Klassische Barmusik in der Mephisto Bar ab 21:00 Moritzbastei All you can dance 22:00 Werk 2, Halle D, Kochstraße 132 EBM & Electro Party 22:00 Tanzhaus, Bornaische Straße 120 Tanzparty für Jung und Alt 20:00 Gosenschenke „Ohne Bedenken“ in der Menckestraße Live

Sonstige Marktschlösschen

Altstadtbummel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm Gärtnerei Zeising

Flohmarkt im Gartenreich Zeising 13:00 - 18:00

Dessau

Bühne

Musik am Klavier ab 19:00 Halle 5, Windscheidstrasse 51

Sinneswandel Party mit DJ Darksound und Eclipse ab 22:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Jimi-Hendrix-Gedenkfeier 22:00 Spizz

Anhaltisches Theater

KNIE-NOT Abend „Ahoi! – Achtern liegt `ne Leiche! 19:30

Gollma

SPIZZ Beats mit Senhore Hemp 22:00

Musik

Die Villa, Lessingstraße

Vanity noire 21:00 Dark Flower Alternative Club

Alles zwischen Rock und Electro 22:30

Kirche zu Gollma

Chorkonzert - Was Ihr wollt- Shakespearevertonungen 17:00

Allan Taylor

Kollegah

Berliner Artistenschule

17

19 09

20 09

09

Folk

16

Bühne

Sonstige Marktschlösschen

gewordene Lieder in der Mephisto Bar ab 21:00 Spizz SPIZZ Beats mit Andy 22:00

- Andreas Kramer

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie

Zazie - kino & bar - HELI 21:00 PUSCHKINO Gemma Bovery 16:30,

Auerbachs Keller Zu Klassikern

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

Kino

Flower Power, Riemannstraße 42 Dill 60s Psychedelic 22:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Róisín &

Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“

Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

Kuratorenführung - Hallesche Goldschmiedekunst des Barock 17:00

nerchor und Daniel Beilschmidt (Orgel) 18:00

Nightlife

Halle

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir"

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Akua Naru 22:00 Thomaskirche Motette mit Thoma-

The Beards 21:00

Ausstellung

Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“

präsentieren: Salon des Amateurs mit Harmonious Thelonious, ITOE, Jan Schulte, Vladimir Ivkovic 22:00

Rap

Show

Objekt 5

Haus Auensee Leipzig

Steintor-Varieté

Allan Taylor ist ein Dichter und Troubadour, der mit literarischer Anmut in seinen Liedern die Lebenswelten unbesungener Helden festhält. Seine Kompositionen sind stimmig und er trägt sie meisterhaft vor, mit seiner unverwechselbar sonoren Stimme, und seinem detaillierten und doch so einfach klingenden Gitarrenstil.

Der Erfolg von Kollegah hat vor allem einen Grund: Seine Rapskills. Besonders verehrt wird der 29-jährige für seine Wortspiele und Vergleiche, die ihn zum PunchlineRapper Nr. 1 in Deutschland gemacht haben. Nun ist es an der Zeit, dass er sich mit seinem vierten Soloalbum „King“ selbst die Deutschrap-Krone aufsetzt.

„Artefex“ ist eine artistische Reise voller Emotionen. Zehn junge Männer und Frauen, jahrelang ausgebildet in den unterschiedlichsten zirzensischen Techniken, entdecken sich selbst an einem Ort, an dem alles möglich erscheint. Sie versuchen, in einer materiellen Welt ihre Gefühle zu erfassen und ihnen Ausdruck zu verleihen. Find us on ...

FRIZZ September 2014


12-18 Terminal 0914 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.08.14 12:00 Seite 17

update

22. | 23. | 24. | 25. | 26. September 2014

Halle M

Wettin Mücheln

Musik Templerkapelle zu Mücheln

Templersommer: Baby Universal 15:30

Musik Objekt 5 SoJaaZ 21:00

LUX.Kino am Zoo Das Sams 16:15,

Maps to the Stars 18:15, HallRolle3 20:30

Sonstige

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Leipzig

Dessau

Musik

Bühne

Musik 20:00 Völkerschlachtdenkmal Konzert

mit der Liedertafel Colditz 15:00 Schillerhaus, Menckestraße 42 Serenade mit dem Orchester Holz-

hausen im Garten 15:00 Mendelssohnhaus Mendelssohn

Festtage: Das Klaviertrio Würzburg intoniert Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann 11:00

Nightlife Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Red Bull Flying Illusion

Aftershow ab 22:00

Werk 2, Halle A, Kochstraße 132 Andreas Bourani 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz

Nightlife Sam! Enrico Wirth spielt bekannte Melodien in der Mephisto Bar ab 21:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Karaoke mit Szene DJ Kermit

20:00

Montag

23.

Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“ - Andreas Kramer Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie

Kino PUSCHKINO

Gemma Bovery 16:30, 21:00, A Most Wanted Man 18:30 Zazie - kino & bar - HELI 21:00 LUX.Kino am Zoo Das Sams 15:00, Mit ganzer Kraft 17:00, Monsieur Claude und seine Töchter 18:45, Maps to the Stars 20:45 CINEMAXX Sin City 2: A dame to kill for 20:15

der Mephisto Bar ab 21:00

24.

Ausstellung Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“ - Andreas Kramer Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR

Ostkreuzschule für Fotografie Kunstforum Halle

Götzes Pop Staatliche Galerie Moritzburg

Kuratorenführung - Im Land der Palme 14:00

Kids Staatliche Galerie Moritzburg

Die Prinzessin lässt bitten …! 14:00

Mittwoch

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“

- Andreas Kramer Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie Kunstforum Halle Götzes Pop

Kino Zazie - kino & bar - WERDEN SIE

DEUTSCHER (Film und Gespräch) 18:30, L-SHORTS (Edition Salzgeber— L-Filmnacht) 21:00 PUSCHKINO

Gemma Bovery 16:30, 21:00, A Most Wanted Man 18:30

Kino PUSCHKINO Gemma Bovery 11:00,

16:45, Die große Illusion 18:45, A Most Wanted Man 21:00 Zazie - kino & bar - HELI 21:00 LUX.Kino am Zoo Das Sams 16:15, Mit ganzer Kraft 18:15, Maps to the Stars 20:00

Lichthaus Halle „Öl und Birke“:

Bühne Krystallpalast Varieté Stimm-

Akrobaten-Varieté einschließlich Antipoden mit Regenschirmen, Artistik, Breakdance, Conférencen, Tanz, Yoyo und anderes 20:00 Leipziger Central Kabarett Ziegen, die auf Männer starren: Kein Sex vor sieben! Kabarett mit André Bautzmann, Burkhard Damrau und Meigl Hoffmann 20:00 Revuetheater am Palmengarten

Ramsch Royal: Varieté Salon mit Katrina, Oliver Groszer und Detlef Winterberg 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Glaube, Liebe, Selbstanzeige 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Kabarett & Theater Sanftwut

TV Club, Theresienstraße Die

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“ - Andreas Kramer

ultimative TV Party ab 21:00 Auerbachs Keller Russische Folklore und Schlager in der Mephisto Bar ab 21:00

Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

Flower Power, Riemannstraße 42 Rock’n’Roll Tonight 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Groovy

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie Kunstforum Halle Götzes Pop

Gemma Bovery 19:00 Zazie - kino & bar - LUCY 21:00 LUX.Kino am Zoo Meine Nachbarn,

die Yamadas 15:30, Wie der Wind sich hebt 17:30, Like Father, Like Son 20:00 CINEMAXX Frühstückskino: Der Hun-

dertjärige, der aus dem Fenster stieg und verschwand 09:15

Sonstige mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Vortrag & Lesung Staatliche Galerie Moritzburg

Diskussionsreihe Historische Perspektiven - aktuelle Fragen 18:30

Teutschenthal

Musik Schloss Teutschenthal Roman

Kim 19:30

charmante Sängerin in der Mephisto Bar ab 21:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Back to the Roots Studentenparty

20:00

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme.

August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“

Leipzig

Bühne

Piano Boogie Night 20:00

All you can dance 22:00

Freitag

Marktschlösschen Altstadtbum-

Rock‘n‘Roll Stammtisch mit Stefan Klöbzig 21:00

Auerbachs Keller Pianist trifft

26.

Kino PUSCHKINO Phoenix 17:00, 21:00,

Spizz

Moritzbastei

Die 80s Party 22:30

Moritz Götze führt durch sein „Hallesches Heilthum" 18:00

Tonellis, Am Neumarkt 9

Nightlife

Funk Night 21:00 Dark Flower Alternative Club

Staatliche Galerie Moritzburg

Plem Plem? Clowntheater und Comedy mit Herrmann van Hinthen 20:00

Musik

Nightlife

Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

Leipzig

Lachen bis der Arzt kommt 20:00 Kabarett Academixer Sitzenbleiber 20:00

Halle für Kaiser und Vaterland

Ausstellung

Nightlife Auerbachs Keller Jazz und Pop in

Dienstag

Franckesche Stiftungen Mit Gott

Halle

lena Bach: Konzert mit Maria Bräutigam, Doris Linde, Joowon Chung (teilweise an historischen Instrumenten) 19:00

Night mit Christian Röver 21:00

deutschlands 21:00

Bühne Anhaltisches Theater Der letzte

Musik Werk 2, Halle D, Kochstraße 132 Max Giesinger & Band 20:00 Grassi Museum für Musikinstrumente Soiree für Anna Magda-

Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar

Flower Power, Riemannstraße 42 Disco mit den besten DJs Ost-

Dessau Einruf !!! 20:00

Standhaft 20:00

Musette mit June Cocó in der Mephisto Bar ab 21:00

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Leipzig

Flower Power, Riemannstraße 42 Gitarren Club mit Koma, Paul,

Auerbachs Keller Americana, Jazz,

22.

gungstherapie 20:00

Session 21:00

Auerbachs Keller Play it again

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

Anhaltisches Theater Beschäfti-

Die Villa, Lessingstraße Offener

Gitarrenabend: Mal wieder Lust auf Mucke? Einfach ein Instrument mitbringen und mitmachen ab 20:00

19:30

Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Leipzig Conne Island Freddie Gibbs 21:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 All the Luck in the World

Musik Villa del Vino SandersAlleyGeiling

Kabarett & Theater Sanftwut

Alle Tassen im Schrank? Das Beste in bunter Besetzung 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Lachen bis der Arzt kommt 20:00

- Andreas Kramer Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie Kunstforum Halle Götzes Pop

Bühne

Leipziger Central Kabarett Zie-

gen, die auf Männer starren: Kein Sex vor sieben! Kabarett mit André Bautzmann, Burkhard Damrau und Meigl Hoffmann 20:00

Theater Mandroschke Jonas

Schütte: Der Weg zum Glück 16:00

Kino

Revuetheater am Palmengarten

Ramsch Royal: Varieté Salon mit Katrina, Oliver Groszer und Detlef Winterberg 20:00

25. Donnerstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen

Mit Gott für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse

Gedanken an den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle

Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Glaube, Liebe, Selbstanzeige 20:00 Kabarett Academixer Sitzenbleiber

20:00 Krystallpalast Varieté Stimm-

Akrobaten-Varieté einschließlich Antipoden mit Regenschirmen, Artistik, Breakdance, Conférencen, Tanz, Yoyo und anderes 20:00 theater eumeniden in der mühlstraße 14 Judith (Hörthea-

ter nach einem Schauspiel von Friedrich Hebbel) 20:30

Musik Haus Auensee Jan Delay 20:00 Moritzbastei The Wishing Well 20:00 Werk 2, Halle D, Kochstraße 132 Rotfront 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Celo & Abdi 21:00 Telegraph Klassische Kartoffel Kon-

zerte: Thomas Hanke & Plaintive Cry 19:30

Zazie - kino & bar - LUCY 21:00 The Light Cinema Berliner Philhar-

moniker „Sir Simon Rattle“ 19:30 PUSCHKINO Everyday Rebellion

14:45, Phoenix 17:00, 21:00, Gemma Bovery 19:00 LUX.Kino am Zoo Wie der Wind sich hebt 18:45, Wir sind die Neuen 18:15, Like Father, Like Son 20:15

Musik LaBim Songslam Landesmeisterschaf-

ten 20:00 The Light Cinema Berliner Philhar-

moniker „Sir Simon Rattle“ 19:30 Objekt 5

Cannon Club & I Come From The Sun & Ballad Of Geraldine 21:00 VL-Kneipe

MENIAK + GRUPPA KARL-MARXSTADT 22:00

Sonstige Marktschlösschen

Altstadtbummel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Andreas Bourani

Lonski & Classen

Jan Delay & Disco No. 1

22 09

24 09

25 09

Pop

Pop

Funk

Werk 2 Leipzig

Objekt 5

Haus Auensee Leipzig

Seine unverwechselbare Stimme, die spielend vier Oktaven meistert, blieb in den Köpfen hängen. Seine Songs strotzen vor Intensität. Bourani lässt Berührung zu, ist Sinnsuchender. So ist sein Erfolgsalbum „Hey!“ der Antrieb, wenn einem die Motivation fehlt, und der Schlachtruf, wenn es die schönsten Momente zu feiern gilt!

Lukas Lonski spielt Gitarre und singt auf so wunderbar eigenwillige Art, dass einem die Worte so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen. Felix Classen begleitet ihn auf dem Schlagzeug. Aus ihrem Zusammenspiel entsteht etwas zwischen Kammer-Pop und heimlich wuchernder Elektronik, die einem unter die Haut kriecht.

Es ist soweit! Der Funk-Brother und Pionier des deutschen Hip Hops, Jan Delay, ist zurück – mit einer bombastischen Show und einem Rockalbum! Rock, zu dem Mädchen tanzen wollen und in gewohnt glamouröser Abriss-Manier. Natürlich mit Background-Chor, Bläsern und allem Zipp und Zapp! Rave against the Machine!

Find us on ...

September 2014 FRIZZ

17


12-18 Terminal 0914 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.08.14 12:00 Seite 18

update

27. | 28. | 29. | 30. September 2014

K Halle

Vortrag & Lesung Kunstforum Halle Anja Nititzki und

Johannes Gabriel lesen aus dem EMail-Roman "Vermailt" 19:30

Kino Zazie - kino & bar - LUCY 21:00 PUSCHKINO Emil und die Detektve

15:15, Phoenix 17:00, 21:00, Gemma

Regerchor Braunschweig und Ullrich Böhme (Orgel) 15:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Dainty

21:00 Die Villa, Lessingstraße

Gesichtselfmeter & Friends präsentieren Punkrock: The Nerves, Lektion, Jimmy Slick 20:30

Dessau

Bühne

Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Anhaltisches Theater Der letzte

Roxanne de Bastion 20:00

Einruf !!! 20:00

Nightlife

Leipzig

Volkshaus discotron!c Party mit

Bühne

Auerbachs Keller Klassische Bar-

Disco, Pop, Rock und Soul ab 21:00 musik in der Mephisto Bar ab 21:00

Krystallpalast Varieté Stimm-

Akrobaten-Varieté einschließlich Antipoden mit Regenschirmen, Artistik, Breakdance, Conférencen, Tanz, Yoyo und anderes 21:00 Kabarett Leipziger Funzel Avanti Dilettanti! Politzirkus vom Feinsten 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Leipziger Central Kabarett Ziegen, die auf Männer starren: Kein Sex vor sieben! Kabarett mit André Bautzmann, Burkhard Damrau und Meigl Hoffmann 20:00 Revuetheater am Palmengarten

Ramsch Royal: Varieté Salon mit Katrina, Oliver Groszer und Detlef Winterberg 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Glaube, Liebe, Selbstanzeige 20:00 Kabarett Academixer Christoph

Sieber: Alles ist nie genug 20:00

Moritzbastei All you can dance

22:00 Bovery 19:00 LUX.Kino am Zoo Wie der Wind sich

hebt 11:15, Das große Abenteuer am Meer 13:45, Night on Earth 15:45, Wir sind die Neuen 18:15, Like Father, Like Son 20:15

Musik Villa del Vino „PIANLOLA Chan-

sontheater“ 19:30 Lichthaus Halle Hagen Muster

20:00 Marktkirche Motette des Stadtsin-

gechores in der Marktkirche zu Halle 18:00 VL-Kneipe THRASHBACK - The Good, The Bad And The Ugly! 22:00

Nightlife

Kabarett & Theater Sanftwut

Alle Tassen im Schrank? Das Beste in bunter Besetzung 20:00 Puppentheater Sterntaler 19. Leipziger Puppentheaterfest: Paul und Paula 20:00 theater eumeniden in der mühlstraße 14 Judith (Hörthea-

ter nach einem Schauspiel von Friedrich Hebbel) 20:30

Musik Bandhaus, Saarländer Straße 17 Dead Man Trigger, Caroozer, Kilmi-

Bel Etage Tanz-Party Ü30 21:00 Hühnermanhattan Zauberkasten

23:00 Objekt 5 Saturday Supreme mit DJ

Reen Supreme 22:00

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm Objekt 5 Disko Deluxe – Tanzen trotz Behinderung 14:30

nister 20:30 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Break Out Special mit

Konrad Küchenmeister 23:00 Arena Joe Bonamassa 20:00 Thomaskirche Motette mit dem Knabenchor Dresden und Ullrich Böhme (Orgel) 18:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Slapcats 22:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Polly

and the Billets Doux 21:00

Nightlife Moritzbastei Depeche Mode & Elec-

tro Party 21:00 Auerbachs Keller Zu Klassikern

gewordene Lieder in der Mephisto Bar ab 21:00 Werk 2, Halle D, Kochstraße 132 Freak in! Altmeister der Leipziger

DJ Szene spielen fette Klänge 22:30 Conne Island Drum’n’Bass 2000 Reloaded 23:00 R1 Club Worldstream Dancing: Eine Weltmusik Party ab 21:00 Spizz SPIZZ Beats mit Ekki 22:00 Die Villa, Lessingstraße Superfrogs Drum’n’Bass Party 22:00 Dark Flower Alternative Club

Der schwarze Freitag 22:30

27.

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Die Walküre

18:00, Ein Eichenkranz für Luther 19:30, Dessauer-Comedy-Nacht 20:00

Musik Dom zu Merseburg Motette des

Stadtsingechores im Dom zu Merseburg 12:00 Dom zu Merseburg Motette des Stadtsingechores in der Marktkirche zu Merseburg 18:00

Halle Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme.

August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Lichthaus Halle „Öl und Birke“: Ausstellung von Henning Peker Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie Kunstforum Halle Götzes Pop Staatliche Galerie Moritzburg

Führung - Im Land der Palme 14:00

Fest Zoo Halle Hallesche Zootage: Faszi-

nation Zooalltag Halloren- und Salinemuseum

Salz- und Salinefest 10:00

22:00 Tanzhaus, Bornaische Straße 120 Tanzparty für Jung und Alt 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Wasted Unicorns: Format

B, Oliver Schories, Kollektiv Ost und andere 23:00 Gosenschenke „Ohne Bedenken“ in der Menckestraße Live

Musik am Klavier ab 19:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Meat-Loaf-Geburtstagsfeier 22:00 Spizz SPIZZ Beats mit Snoop 22:00 Frauenkultur e.V. Leipzig, Windscheidstraße Queer Party

21:30 Dark Flower Alternative Club

Alles zwischen Rock und Electro 22:30

Specials Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00 Asisi Panometer Familienführung:

Auf Entdeckungsreise durch die Messestadt zuzeiten Napoleons 15:30 Altes Rathaus Begegnung mit Johann Sebastian Bach: Vergnüglicher Museumsrundgang mit Franz Schuchart als Thomaskantor 12:30 Völkerschlachtdenkmal Leipzig 1914. Dead Men Walking. Musikalische Erinnerung an den Ausbruch des ersten Weltkriegs 20:00 Treffpunkt am Mendelssohndenkmal vor der Thomaskirche

Auf der Notenspur zum Mendelssohnhaus (Rundgang) 10:30

Umland

Bühne Kulturkino Zwenkau Abgelehnt:

Kabarett mit den Zwenkauer Mäusen 20:00

Musik Kulturbastion Torgau Speiches

Monokel Blues Band 21:00 Schloss Goseck La Terra e Fratoj

15:00

Leipzig

Bühne Theater Fabrik Sachsen Dracula

... Das ultimative Grusical 20:00 Musikalische Komödie Die lustige Witwe (Operette von Franz Lehár) 19:00 Kabarett Leipziger Funzel Avanti Dilettanti! Politzirkus vom Feinsten 15:00 und 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Oper Leipzig Nabucco (Oper von Giuseppe Verdi) 19:00

Schloss Goseck Die Zöllner 20:00

Sport Mehrzweckhalle Taucha, Geschwister-Scholl-Straße

Inline Skater Hockey: Pleiszegeier gegen Sputniks Fürstenwalde 12:00 Markkleeberger See Cross de Luxe (der ultimative Hindernislauf über 8000 Meter oder 16000 Meter am Markkleeberger See) ab 12:00

Revuetheater am Palmengarten

28.

Ramsch Royal: Varieté Salon mit Katrina, Oliver Groszer und Detlef Winterberg 20:00 Leipziger Central Kabarett

Kabarett Weltkritik: Des Wahnsinns fetter Beutel 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Glaube, Liebe, Selbstanzeige 17:00 Leipziger Brettl im Gambrinus, Odermannstraße Sächsisch für

Ausstellung

Werk 2, Halle A, Kochstraße 132 Die neue 70er, 80er, 90er Party

Merseburg

und 20:00

Samstag

18

Thomaskirche Motette mit dem

Sonntag

Touristen mit Sprachübungen und Gusche breet ziehn 18:15 Leipziger Brettl im Gambrinus, Odermannstraße Quarkkeulchen

und Goggolohres: Sächsisch, Sachsen, Leipzig und mehr (aufklärendes Kabarett mit Steffen Lutz Matkowitz) 20:00 Kabarett Academixer Gunter Böhnke: Unterwegs von Sachsen nach Europa 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Alle Tassen im Schrank? Das Beste in bunter Besetzung 16:30 und 20:30 Krystallpalast Varieté StimmAkrobaten-Varieté einschließlich Antipoden mit Regenschirmen, Artistik, Breakdance, Conférencen, Tanz, Yoyo und anderes 18:00 und 21:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Premiere: Der

Struwwelpeter – Das horrible Pädagogical (für Erwachsene) aus lustigen Geschichten und drolligen Bildern nebst Musik 20:00 theater eumeniden in der mühlstraße 14 Judith (Hörthea-

ter nach einem Schauspiel von Friedrich Hebbel) 20:30

Musik Bandhaus, Saarländer Straße 17 Cox and the Riot, Triekonos, Birds

in Chaos, Velonya 20:30 Conne Island Nina Fiva Sonnenberg 21:00

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle

Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten f2 - halle für kunst GbR Ostkreuzschule für Fotografie Kunstforum Halle

Götzes Pop Staatliche Galerie Moritzburg

Führung Dauerausstellung 14:00

Fest Halloren- und Salinemuseum

Salz- und Salinefest 10:00 Zoo Halle

Hallesche Zootage: Faszination Zooalltag

Kino Zazie - kino & bar - LUCY 21:00 PUSCHKINO Der englische Patient

12:00, Emil und die Detektve 15:15, Phoenix 17:00, 21:00, Gemma Bovery 19:00 LUX.Kino am Zoo Wie der Wind sich hebt 11:15, Chihiros Reise ins Zauberland 13:45, Wir sind die Neuen 16:15, Night on Earth 18:15, Like Father, Like Son 20:45 CINEMAXX "Billy Elliot"LIVE aus dem Victoria Palace Theatre London 15:00

Musik Konzerthalle Ulrichskirche

:Geflügeltes - von Engeln bis zum Fortepiano 17:00

Sonstige Marktschlösschen Altstadtbum-

mel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm Gärtnerei Zeising Flohmarkt im Gartenreich Zeising 13:00 - 18:00

Grassi Museum für Musikinstrumente Die Suche nach dem voll-

kommenen Klang: Führung mit Anna Gebel 14:30 Grassi Museum für Musikinstrumente Unwiderstehlich muss

die Schöne uns entzücken: Rundgang und Lieder zur Hakenharfe mit Ulrike Richter 11:00 Schillerhaus, Menckestraße 42 Ein Sonntagmorgen bei Oma

Schneider: Szenische Führung mit Schülern des Friedrich-Schiller-Gymnasiums 11:00 Gohliser Schlösschen Führung durch das Schlösschen 11:00 Mendelssohnhaus Oper mal anders: Richard Vardigans interpretiert „Faust“ von Charles Gounod 15:00

Anhaltisches Theater Der Revisor

- Eine Stadt steht Kopf 17:00, Ein Eichenkranz für Luther 17:00

Leipzig

Bühne Theater Fabrik Sachsen Dracula

... Das ultimative Grusical 17:00 Musikalische Komödie Die lustige

Witwe (Operette von Franz Lehár) 15:00

Kulturhaus Böhlen Oktoberfest

der Blasmusik mit der Original Kapelle Egerland ab 16:00 Schloss Goseck Susato Ensemble: Das thut dem alten Drachen Zorn (Musik aus der Zeit der Reformation) 17:00

29.

(Figurenspiel Steffi Lampe ab 3 Jahre) 16:30 Lehmanns Buchhandlung MemoWissens-Quiz für Kinder (ab 6 Jahre) 14:00 bis 17:00

Musik Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Acoustic Corner

mit Flo Kern 20:30 Völkerschlachtdenkmal Konzert

mit dem Männerchor Leipzig-Nord 11:00 Gohliser Schlösschen

176. Bürgerkonzert: Bilder einer Ausstellung (Stephan König intoniert den Klavierzyklus von Modest Mussorgski) 18:00 Mendelssohnhaus Sonntagskonzert mit dem Tanabe Quartett und Werken von Johannes Brahms und Antonin Dvorak 11:00

Nightlife Werk 2, Halle A, Kochstraße 132 Lesedüne: Systemrelevante Sati-

re mit Julius Fischer, Marc-Uwe Kling, Sebastian Lehmann und Maik Martschinkowsky 20:00 Auerbachs Keller Americana, Jazz, Musette mit June Cocó in der Mephisto Bar ab 21:00 Flower Power, Riemannstraße 42 Disco mit den besten DJs Ost-

deutschlands 21:00

Specials Asisi Panometer

Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00 Auerbachs Keller

Lotter weiß, Luther liebte Leipzig nicht! Stadtrundgang zur Pleißenburg, Thomaskirche, Barthels Hof, Marktplatz, Naschmarkt und zurück 17:00 Kabarett Academixer Unverwüstlich. Jetzt erst recht! Brunch mit Katrin Hart und Heike Ronniger in der Gaststätte 11:00 Museum für Druckkunst Vom Buch auf die Straße. Große Schrift von 1600 bis 1920. Führung durch die aktuelle Ausstellung 12:00

30. Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme.

Montag

Halle

von Schröder) 18:00

Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Das Tierhäuschen

für Kinder und Jugendliche 15:30

Dienstag

Gürtellinie 18:00

Das Tierhäuschen (Figurenspiel Steffi Lampe ab 3 Jahre) 11:00 Oper Leipzig Babykonzert (für kleine Kinder und Mütter) mit Musikern des Gewandhausorchesters oder Gesangsensembles im Konzertfoyer 10:00 Puppentheater Sterntaler 19. Leipziger Puppentheaterfest: Pippi Langstrumpf (Kobalt Figurentheater ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00 Zoo Leipzig Entdeckertour durch Gondwanaland (ab 8 Jahre) 15:00

Kids Schloss Goseck Hip-Hop-Tanzkurs

fen 15:00 bis 19:00

Oper Leipzig Jim Morrison (Ballett

nato, Karl-Liebknecht-Straße

Umland

Wirtshaus SeensWert in Göhrenz Tanztee mit Monic & Stef-

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Glaube, Liebe, Selbstanzeige 19:00 Leipziger Brettl im Gambrinus, Odermannstraße Sächsisch für

Kids

20:00

Specials

André Bautzmann und Robert Günschmann: Warm up fürs Burn out 18:00

Akrobaten-Varieté einschließlich Antipoden mit Regenschirmen, Artistik, Breakdance, Conférencen, Tanz, Yoyo und anderes 18:00

Flower Power, Riemannstraße 42 Karaoke mit Szene DJ Kermit

Café 13:00 bis 18:00

Leipziger Central Kabarett

Krystallpalast Varieté Stimm-

Sam! Enrico Wirth spielt bekannte Melodien in der Mephisto Bar ab 21:00

Altes Kranwerk Naunhof Radler

Ramsch Royal: Varieté Salon mit Katrina, Oliver Groszer und Detlef Winterberg 18:00

Touristen mit Sprachübungen und Gusche breet ziehn 18:15

Nightlife Auerbachs Keller Play it again

Musik

Revuetheater am Palmengarten

Kabarett Academixer Oberhalb der

Reihe 2 featuring Arne Jansen und Werner Neumann 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz Session 21:00 Die Villa, Lessingstraße Offener Gitarrenabend: Mal wieder Lust auf Mucke? Einfach ein Instrument mitbringen und mitmachen ab 20:00

Umland

Dessau

Bühne

Musik nato, Karl-Liebknecht-Straße

Ausstellung Franckesche Stiftungen Mit Gott

für Kaiser und Vaterland Galerie Talstrasse Gedanken an

den Ersten Weltkrieg Dom zu Halle Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle

August von Sachsen (1614–1680) Erzbischof von Magdeburg und Fürst von Halle Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“

- Andreas Kramer Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten Kunstforum Halle Götzes Pop

Fest

Halloren- und Salinemuseum

"SED - wenn du nicht gehst, dann gehen wir" Galerie 5ünf Sinne „Holzschnitte“ - Andreas Kramer

Freiraumgalerie All You Can Paint

Festival

Kino

Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier Steffen Christophel, Malerei

PUSCHKINO Phoenix 15:00, 21:15,

und Grafik Rudolf Horn, Malerei und Zeichnungen Michael Karlovski, Bildhauerarbeiten Kunstforum Halle Götzes Pop

Zazie - kino & bar -

Kino Zazie - kino & bar - LUCY 21:00 The Light Cinema Reisefilm Neusee-

land 17:30

Gemma Bovery 17:00, CARTOON d´Or 2013 und 2014 19:00 PRIDE (Edition Salzgeber—Gay-Filmnacht) 21:00 LUX.Kino am Zoo

Wie der Wind sich hebt 15:30, Porco Rosso 18:00, Like Father, Like Son 20:00

Musik

PUSCHKINO

Gemma Bovery 15:00, Phoenix 17:00, 22:00, Die Architekten – Filmgespräch 19:00 LUX.Kino am Zoo Das wandelnde Schloss 15:15, Wie der Wind sich hebt 17:30, Like Father, Like Son 20:00

Sonstige Marktschlösschen

Altstadtbummel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Leipzig

Ausstellung Galerie Koenitz, Dittrichring 16 Landstrich: Grafiken von Gerhard

Altenbourg, Claudia Berg, Sighard Gille, Hans-Peter Hund, Horst Janssen und Karl Kru 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst

25 Jahre Frank Eißners Handpresse: Eine Retrospektive zu Farbholzschnitten mit grafischen Büchern und Einzeldrucken 10:00 bis 17:00

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle Glaube, Liebe, Selbstanzeige 20:00 Kabarett Academixer Oberhalb der

Gürtellinie 20:00

Kids Zoo Leipzig Schülerpatentag des

Freundes- und Fördervereins 09:00 bis 19:00 Meyersche Häuser, Diezmannstraße Peter Pan Spielmobil mit

freiem Spiel und kreativem Handeln 15:00 bis 18:30 Henriettenpark, Endersstraße

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:00 bis 18:30

Urania 70

Konzert mit dem Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt 19:30 Objekt 5

Les Yeux d’la Tete 21:00

Sonstige Marktschlösschen

Altstadtbummel, Hoch hinaus auf die Hausmannstürme, Zeitreise auf den Roten Turm

Leipzig

Bühne Kabarett Leipziger Funzel

Avanti Dilettanti! Politzirkus vom Feinsten 20:00 Leipziger Central Kabarett

André Bautzmann und Robert Günschmann: Warm up fürs Burn out 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schwarz, Rot, Geld 20:00 Kabarett Academixer Anke

Geißler: Sie haben da was an der Scheibe 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Und ewig bockt das Weib (jetzt noch bockiger) 20:00

Musik nato, Karl-Liebknecht-Straße

Fenster 20:30 Flower Power, Riemannstraße 42 Gitarren Club mit Koma, Paul,

Standhaft 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9

Guitar Night mit Christian Röver 21:00

Nightlife Auerbachs Keller

Jazz und Pop in der Mephisto Bar ab 21:00

Find us on ...

FRIZZ September 2014


19 Kleinanzeigen 0914 HA:! Muster HA 22.08.14 14:43 Seite 19

KLEINANZEIGEN Halle M

Er sucht Sie Junger Mann, 39, 1,80m, sucht Dich für gemeinsame Zukunft. Tel. 0151-21609293 HA Cityman sucht Dich fürs Dating oder vielleicht auch mehr...? Bin schlank und 1,79m groß. Mail nurenda@gmx.de oder SMS 0176-41467171 oder simse mir: 0176-41467171 38 jähriger sucht Sie, ab 30, für schöne gemeinsame Stunden. Tel. 0174-1916808 Er 187, schlank sucht eine Freizeitpartnerin. SMS an 0157-31883587 Er 42,190,90, braune Augen, Glatze, Dreitagebart, Naturbräune sucht schlanke, sportliche Sie für alles ohne Stress. Sauna, Essen, Kneipe, Konzerte, Kurztrips, Sport, Lagerfeuer. Meld Dich! Tel. 0178-5311114

Er sucht Ihn Suche in Leipzig einen schlanken, attraktiven gut gebauten Mann für regelmässige Treffen. Bin 49, 174cm, 72kg mit rasierten Kopf und Knpo. SMS an 0178-9833869 Sexy Boy 25/185/70kg. gut bestückt, verwöhnt Dich, mega mit erotischer Lust. Lass Dich verwöhnen. Meld Dich einfach bei Bedarf Tel. 0174-5379810

Sex & Co Mann 46 Jahre sucht Frau für erotische Treffs. K.f.I. Tel. 0152-55859692 Olaf 46 sucht Frau für erotische Treffs. K.f.I. Tel. 0152-55859692

Du singst gerne und lässt dich vom Notentext nicht irritieren, dann bist Du bei uns richtig! Wir suchen Verstärkung! info@vochales.de

Halle Nr. 81

Büro und Anzeigen Halle Online-Spenden unter DRK.de

Günstiger Lagerraum gesucht? 0341/60059999 www.lagerbox.com

Gerd Behrendt: (0345) 2 08 04 50 buero@halle-frizz.de Barfüßerstr. 7, 06108 Halle/Saale Fax: (0345) 2 08 04 52

Chefredakteur Eike Käubler (redaktion@halle-frizz.de) Redaktion: Juliane Sesse, Mathias Schulze Steffen Schellhorn (Fotos), Katja Hofmann, André Schinkel, Katharina Weske, Volly Tanner, Julius Heinrichs, Julia Solinski, Franziska Ofiera, Luisa Arndt (Volontariat)

Anzeigen überregional Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 50, Fax: (0345) 2 08 04 52

Das Geheimnis: Sha hun Massagen, die unter die Haut gehen 0345/52516918, 0160 - 99 41 74 85 www.massagestudio-sha-hun.de

Paar , bi, attr., ras. - Sie hat toll. gr. OW möchte mit Dir Spaß haben! Lassen gern zusch. + mitsp. + filmen. - Su. jg. o. ält. spendablen Typen, Lust? Tel. 0173-7 66 84 79

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Sternwartenstraße 29, 04103 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: http://www.halle-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

FeWo im Wallis / Schweiz, Musikdorf Ernen für 4-5 Pers. Zu verm. Wander- u. Skiparadies am gr. Aletschgletscher www.flühblümli.ch mail: k.mo@ewecom.ch

Sexy Carwash Girls/Models für Fotoshooting gesucht. Info per Tel. 0176-41467171 oder per E-Mail: nurenda@gmx.de

Musik

September 2014

Allerlei

Ehemann sucht ehrliche SMS-Freundschaft mit Sie, Ihm oder Paar über Träume, Wünsche oder Erfahrungen der schönsten Sache der Welt. SMS an 0176-67587901

Geile Livemugge gefällig? www.halle-barde.de Akustische Gitarre + Gesang. Springsteen, U2, Clapton, Young, Dylan, Stones, Maffay, Maahn 0177/3108847

Hilfe, die ankommt. Ihre Spende gibt neue Hoffnung.

Schlagzeugunterricht ! Nur Grundlagentraining (Rudiments) 3-Monatskurs, insgesamt 24 Stunden, 2 Stunden pro Woche von erfahrenem Profi. Hausbesuche nach Vereinbarung. Tel: 034607 / 21189 E-mail Bernd.Dominiak@gmx.de

Er 42, schlank, sucht Frau aus Halle für heiße erotische Treffen. Bin gepflegt, diskret mit Ausdauer. Alles weitere per Tel. 0163-8283923 oder SMS

Zwei reife, heiße Nachbarinnen m. toll., gr. Möpsen + knackiger Fig. su. Abwechsle. m. großzüg. Herrn/Hobbyknipser o. Lustsklaven. Tel. 0170-1102409

Impressum

Keine Lust Veranstalter um Muggen anzubetteln? Regentanz suchen gleichgesinnte Band, um gemeinsam Konzerte zu veranstalten. Kontakt unter: www.regentanz.com

Professionelle Massage muss nicht teuer sein! Masseurin verwöhnt Sie direkt zu Hause Tel. und Info: 01639222398

Attr. dom. Lehrerin 39 su. Ihn f. fesselnde Spiele aller Art, gern f. dev. Ihn, a. Rollensp., Erz.sp., Fußerot. - a. Massage Dr.sp., Fetisch u.v.m.. Tel. 0174-5 81 23 71

Katastrophenhilfe für Japan

Termine Steve Behrendt: termine@halle-frizz.de

Satz & Layout Axel Kohout, Michael Nonn (Leitung)

Druck Löhnert Druck 04420 Markranstädt, Handelsstraße 12

Vertrieb

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Oktoberausgabe ist der 15. September

Eigenvertrieb, Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende. Redaktions- und Anzeigenschluss für die Oktoberausgabe ist der 15. September.

Das Magazin

Foto: Gerd Altmann & ThreeDee / PIXELIO

macht’s möglich

September 2014 FRIZZ

19


20-21 Adressen 0914 HA:Terminal 09_07 HA aktuell.qxp 21.08.14 11:44 Seite 20

ADRESSEN K Halle

Theater & Bühnen Anhaltisches Theater Dessau Friedensplatz 1a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 25 11 20 Bürgerhaus / Theater Köthen Hallesche Straße 80, 06366 Köthen, Tel. (0 34 96) 21 47 96 Circus Variete Gr. Steinstr. 30 (Hof), Tel. 6 94 94 80 www.circusvariete.de

Kulturverein Ölgrube e.V. An der Ölgrube 4, 06261 Merseburg, Tel. (0 34 61) 35 27 67

Hotel & Restaurant Dorotheenhof Leipziger Str. 43, 06780 Zörbig, Tel. (03 49 56) 2 00 61

Palette - Café & Tanzbar Gr. Nikolaistr. 9-11, T. 2 09 08 90

Hotel & Restaurant Lauchstädter Hof Markt 15, 06246 Bad Lauchstädt, Tel. (03 46 35) 2 05 87

Pasha im Charlottencenter Augustastr. 5, Tel. 2 03 79 47, www.dax-halle.de

Georg-Friedrich-Händel-Halle Salzgrafenplatz 1, Tel. 47 22 47

Phantasie Waldkater Kröllwitz, Am Waldkater 1, Tel. 6 80 11 22

Hallsches Brettchen , Böllberger Weg 174, Tel. 12 26 99 92

Rockpool e.V. Grenzstr. 19, www.rockpool-ev.de

Historische Kuranlagen Bad Lauchstädt Parkstr. 18, 06246, Tel. (03 46 35) 78 20

RockStation Hafenstr. 31-33, Tel. 4 72 30 96

Hügelbühne über Ines Gärtner, Hardenbergstr. 6, Tel. 5 22 17 52 Jugendbühne Harlekin e.V. Zur Saaleaue 43 Kiebitzensteiner e.V. Capitol, Lauchstädter Str. 1a Konzerthalle Ulrichskirche Kl. Brauhausstr. 26, T. 2 21 30 21 Märchenteppich Figurentheater, Kl. Ulrichstr. 11, T. 2 03 58 34 THEATER, OPER UND ORCHESTER GMBH HALLE Kasse: Tel. 5110-777 Oper Halle Universitätsring 24, Staatskapelle Halle Universitätsring 24, neues theater halle Große Ulrichstr. 51, Puppentheater Halle Große Ulrichstr. 51 (Eingang Universitätsplatz 2), Thalia Theater Halle Kardinal - Albrecht - Str. 6, Tel. 2 04 05 10 schillerBühne Halle Post: Ulestr. 1, Tel. 38 80 474 Spielstätte: Mohrensaal (im Gasthof Mohr, Burgstr. 72) Schloss Goseck Burgstr. 53, 06667 Goseck, Tel. (0 34 43) 28 44 88 Theater Mandroschke Rudolf-Ernst-Weise Str. 4-6, Tel. 2 08 41 73 Sprechbühne Uni Halle, Sprechwissenschaft, Advokatenweg 37 Tel. 5 52 44 61 www.sprechbuehne.uni-halle.de

Schorre Philipp Müller Str. 78 Tel. 21 22 40 www.schorrehalle.de Studentenclub "Zum fröhlichen Wecker" im G-Punkt 143 Geusaer Str. 88/FH, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 46 26 51 Studentenklub Wärmetauscher (FH Merseburg) Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg

TURM Friedemann-Bach-Platz 5 Upperclub Gr. Nikolaistr. 10, Tel. 2 09 08 91 Weinbergclub e.V. Wolfgang-Langenbeck-Str. 3, T. 5 50 51 61

Zentren Bergschenke Kröllwitzer Straße 45, Tel. 2 11 88 55 Bürgerhaus „alternativE“ Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Frauenzentrum Weiberwirtschaft Karl-Liebknecht Str. 34

Kultur- u. Gemeindezentrum Schafberg 3, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 2 10 24

Hotels & Pensionen Ankerhof Hotel Ankerstr. 2a, Tel. 2 32 32 00

theatrale Waisenhausring 2, Büro: Tel. 5 32 38 41

Apart Hotel Halle Kohlschütter Straße 5-6, Tel. 52 59-0

Theatersportgruppe "Kaltstart" Puschkinstr. 27

Hotel "Europa" Delitzscher Str. 17, Tel. 5 71 20

Klubs & Discos Bauernclub Ludwig-Wucherer-Straße 82-85, Tel. 2 02 42 24 DAX im Charlottencenter Augustastr. 5, Tel. 2 03 79 47, www.dax-halle.de Discothek pe1 Großer Sandberg 10, Tel. 01 62 / 04 68 82 27 www.pe1disco-halle.de Gosenschänke-Studentenclub Burgstraße 71, Tel. 5 23 35 94 Hühnermanhattan Hordorfer Str. 4

20

Eine-Welt-Haus Nachbarschaftszentrum Pusteblume Zur Saaleaue 51 a, Tel. 1 36 74 24

Theater Apron Postadr. Reilstr. 50, Tel. 6 78 24 74, www.apron.de

Urania 70 - Kulturhaus Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

FRIZZ September 2014

Maritim Hotel Riebeckplatz 4, Tel. 5 10 10 Pension Dessauer Hof Paracelsusstr. 9, Tel. 2 90 90 29 Ramada Hotel Hansaplatz 1, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 64 70 Schlosshotel Schkopau Am Schloss, 06258 Schkopau, Tel. (0 34 61) 7 49-0 Schloss Teutschenthal Haupt- 30, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 38 00 Arc-Hotel Hallesche Straße 1, 06184 Dieskau, Tel. 5 80 20 Waldhotel Otto-Kanning-Str.57, Tel. 5 50 43 27

Jugend Das Spielehaus Franckeplatz 1, Haus 32, Tel. 6 82 55 28 Der LernLaden Hackebornstr. 4, Tel.2 09 30 33

Freizeitschule des Waldorfvereins e.V. Lauchstädter Straße 24/28, Tel. 1 20 23 81

Künstlerhaus 188 e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 23 11 70

Tanztheater ellaH Tel. 21 37 95 51, www.tanztheaterellah.de

Dormero Hotel Rotes Ross Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Evangelisches Jugend- & Studentenhaus Puschkinstr. 27

Jahrhunderthalle Spergau Dürrenbergerstraße 6, 06237 Spergau, Tel. 034446 / 90737

Steintor-Varieté Am Steintor 10, Tel. 2 97 70 12 oder 2 97 70 13, Ticket-Service: 2 02 97 71

TRYP by Wyndham Halle Neustädter Passage 5, Tel. 69310

City Hotel "Am Wasserturm" Lessingstraße 8, Tel. 2 98 20 Dorint Hotel Charlottenhof Dorotheenstraße 12, Tel. 2 92 30

JBBZ "Wasserturm" Hardenbergstr. 23, T. 2 03 19 76 JFE "Roxy" Offenbachstr. 23, Tel./Fax 8059124 Jugendbildungsstätte Villa Jühling e.V. Semmelweisstraße 6, Tel. 5 51 16 99 Jugendclub "Eule" Ouluer Straße 8a, Jugendclub Heide Nord Blumenauweg 49, Tel. 6 84 88 22 www.jugendclub-heidenord.de Jugendtanztheater ellaH Tel. 5223142, www.tanztheaterellah.de Kinder- & JugendHaus e.V. Züricher Str. 14, Tel. 9 59 60 49 Kinderland Halle e.V. Kl. Ulrichstraße 1

Hotel Landsberg Florian-Geyer-Straße 4, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 3 26 00

Café „New E“ Kl. Ulrichstr. 26, Tel. 2 03 50 20 Café Halbstark Burgstraße 65, Tel. 5 22 35 55 Café nt Gr. Ulrichstraße 70, T. 5 11 07 12 Café Sedir Universitätsring 22, Tel. 0160 - 99 52 80 43

Bar Haley Rockabilly Bar Kl. Ulrichstr. 30 Tel. 0177-8 64 07 31 Lujah Kleine Ulrichstr. 36, T. 4 78 99 00 Miller’s - American Bar Dorotheenstr. 12, Tel. 2 02 53 33 Moon Sternstr. 8, Tel. 9 59 43 16

China-Restaurant „Pavillon“ Torstr. 40, Tel. 47 88 35 66 Deix Café- Kneipe- Biergarten Seebener Str. 175, Tel. 5 22 71 61 Don Camillo 1. Kirchenbierpub "Sündenpfuhl" Sternstraße 3, Tel. 2 90 10 56 Diebels am Händelhaus Händelhauskarree / Kleine Marktstraße 3, Tel. 212 58 84 Elfmeter Sky Sportsbar Reilstr. 14, Tel. 0163/1634113 Eiscafé Zum Softi Leipziger Straße 83 Enchilada Restaurant y Bar mexicano Universitätsring 6, Tel. 6 86 77 55

Cafés & Kneipen Alchimistenklause Reilstraße 47, Tel. 5 23 36 48 Altes Postamt Bernburger Str. 25a, T. 4 70 16 55 bewaffel dich Neumarktstr. 9 Biolokal les glycines Richard-Wagner-Str. 57, Tel. 4 70 51 43

freistil Fotostudio Hansering 9, Tel. 68 27 87 72 www.freistil-8.de N 8 - Café-Dinner-Bar Große Nikolaistr. 8, T. 2 00 29 20 Orienta Syrisches Restaurant, Am Treff 1, Tel. 6 78 21 20 Palais S Café/Bar/Restaurant Ankerstraße 3c, Tel. 9 77 26 51 Peißnitzhaus Peißnitzinsel,Tel. 2 39 46 66 Rucolla - Naturkostbar Ludwigstraße 37, Tel. 0179-1451042 Roter Horizont Tee & Kaffee-haus Kl. Ulrichstr. 27, Tel. 77 92 64 3

Evergreen Ludwig-Wucherer-Str. 75, Tel. 2 90 12 29

Spätschicht Torstraße 20, Tel. 2 90 38 88

EXIL Burgstr. 62, Tel. 9 59 29 04 Flowerpower Musikkneipe Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88 Gasthof zum Mohr Burgstr. 72, Tel. 5 20 00 33 Gasthof Zum Schad Kl. Klausstr. 3, Tel. 5 23 03 66 Gasthof & Pension Hause Burgstr. 70, Tel. 5 22 63 98 Gaststätte Roeßing Ludwig-Wucherer-Str. 60, Tel. 5 17 06 41

Internetcafé Speed Cafe, Bar, Games Waisenhausring 16 (neben Ritterhaus), T. 69 49 27 27 Strieses Biertunnel Schulstraße, Tel. 5 12 59 48 Thalia-Gewölbe Thaliapassage The Connoisseur (Scottish Pub & Whisky Store) Kleine Ulrichstraße 29, Tel. 96 09 58 0

Café Nöö - Reformhaus Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 09 08 90 Café Zwöö & Zwöö-Klub (ZK) Reilstraße 107, Tel. 5 23 99 65, 0176 / 23 24 62 62 Kulturverein Objekt 5 Seebener Str. 5, VeranstaltungenTel. 478 233 67 Fax 478 233 68 Karten-Tel. 478 233 69 Gastro-Tel. 478 2 33 60 www.objekt5.de Markt-Wirtschaft Kaulenberg 5, Tel. 2 00 25 50 Wirtshaus Schwejk August-Bebel-Straße 52, Tel. 4 78 99 66 Potemkin Kleine Ulrichstr. 27, T. 9 60 64 91 VL / Ludwigstrasse37 (Kellnerstraße e.V., Ludwigstr. 37 Zimmer frei Kneipe-Kultur-Genuß Kohlschütterstr. 9 Tel. 0178 - 1 43 80 25

The Fiddler Große Ulrichstraße 37, Tel. 5 82 18 54 Triangel Café Carl-Schurz-Str. 12, T. 4 78 73 12

Zwei Zimmer, Küche, Bar Reilstr. 133, Tel. 27 98 18 37

Kinos CINEMAXX Halle Charlottenstr. 8, Tickets Tel. (040) 80 80 69 69 Hallesches Brauhaus Gr. Nikolaistr. 2, Tel. 21 25 70 Kaffeeschuppen Kl. Ulrichstraße 11, T. 2 08 08 03 Restaurant „kleines Ross restaurant & bar“ Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Unikum Halle Rock & Sports Bar, August Bebel Str. 2 (an der Treppe) Tel. 0172 - 3 66 46 36 www.unikum-halle.de Villa del Vino Ankerstr. 15, Tel. 8 07 07 60 Wenzel Prager Bierstuben Gr. Nikolaistr. 9 - 11 Tel. 47 04 99 80

Knoll’s Hütte Waldstraße 33, Tel. 5 51 14 22

Bel Etage Philipp Müller Straße 52 Filmclub Merseburg e.V. Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg, www.filmclub-merseburg.de Lux - Kino am Zoo Seebener Straße 172, Tel. 5 23 86 31 Puschkino Kardinal-Albrecht-Str. 6, Tel. 2 04 05 68 www.puschkino.de

Krug zum Grünen Kranze Talstraße 37, Tel. 2 99 88 99 Last Exit / Indoor-Biergarten Reilstr. 38, Tel. 1 35 01 21 Lenz - Bar Bistro Cafe Scharrenstr. 1, Tel. 0176-75982090 kontakt@lenz-halle.de

Bootsschenke Marie Hedwig Riveufer 11, 06114 Halle

the light cinema Neustadt Centrum Halle, Tel. 2 09 39 87 Altdeutsche Bauernschänke Zum Groben Gottlieb Gr. Märkerstr.20, Tel. 2 02 88 72 Zu Marleen Erlebnisrestaurant Raffineriestr.1, Tel. 6 85 67 00 www.zumarleen.de

Brohmers bar-café-musik Bernburger Str. 9 Bruchbude Zscherbener Landstraße, Tel. 6 90 55 55

Café Noir 20er Jahre Bar & Café Kl. Ulrichstr. 30, Tel. 0178 - 1 33 32 02

Tel. 1 71 59 73

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, Tel. 21 22 00

Offener Kinder- und JugendTREFF Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Spikker e.V. Medienzentrum SA Böllberger Weg 172, Tel. 2 90 01 30

Black Angel (Fetish + GothX) Ludwig-Wucherer-Str.42, Tel. 0171/ 6 72 63 19

Chari Bar & Lounge Kaulenberg 1, Tel. 0177 4916621

Mädchentreff „Just Girls“ Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Robert-Franz-Ring 22

ETAP Hotel Halle Peissen Rudolf-Walther-Straße 3, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 70 19 20

Hotel Konsul Halle/Leipzig Hotelstraße 1, 06184 Dölbau, Tel. (03 46 02) 6 70

Szene

Café Bar Czech Mittelstraße 7, Tel. 1 35 35 46

Kreative Kinderwerkstatt Kindermuseum Halle e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 9 77 27 97

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, 06110 Halle

Hotel Eigen Kurt-Wüsteneck-Str.1, Tel. 7 75 56

Café am Museum Triftstr. 1

Lucy Burgstr. 48, Tel. 1 71 77 40

Zum Ritter Mittelalterliche Burgschenke, Sternstraße, Tel. 2 94 30 27

ZAZIE Kino Bar, Kleine Ulrichstr. 22, T. 7 79 28 05, www.kino-zazie.de

Sport & Fitness American Bar & Bowling Augustastraße 5, Tel. 2 00 35 95 Ankerhof Bowlingbar Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 99 Ankerhof Fitness-Club Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 94


20-21 Adressen 0914 HA:Terminal 09_07 HA aktuell.qxp 21.08.14 11:44 Seite 21

ADRESSEN Halle M Ballettschule Scarlett Burkhardt Gr. Ulrichstr. 48, Tel. 1 22 27 96

Squashcenter "winners point" Selkestraße 7, Tel. 6 90 30 90

Bike Insider Radshop / Verleih / Service, Mansfelder Straße 43, Tel. 2 09 09 32

Studio 4 Tanzstudio, Kleinschmieden 4, T. 6 86 71 04

Body & Soul Kl. Klausstraße 2, Tel. 2 02 28 54

Tanzclub ROT-Gold Halle e.V. Rigaer Str. 15, Tel. 12 09 937

Böllberger Sportverein e.V. Böllberger Weg 181c, Tel. 7 80 54 03 Bowl Oase Hermesstr. 17

Studio Bella Gr. Ulrichstr. 59/60, T. 5 32 33 30

Tanzclub Schwarz-Silber Halle e.V. Merseburger Str.237, Tel. 1 20 02 45

Bowlingtreff An der Eslsmühle, Tel. 69 18 00

Historisches Waisenhaus der Franckeschen Stiftung Franckeplatz 1, Haus 1, Tel. 2 12 74 50

DROBS Jugend- & Drogenberatungsstelle Am Moritzzwinger 17, Tel. 5 17 04 01

Suchtberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Trakehner Str. 20, T. 8 05 70 66

Kunst Halle e.V. Kunsthalle Villa Kobe, Philipp-Müller-Str. 65, Tel. 4 78 92 07

Drogen-Info-Tel. "Highline" (03461) 461 461 (Di. 18-20 Uhr)

Senioren-Kreativ-Verein e.V. Böllb. Weg 189, Tel. 2 98 40 91

Täter-Opfer-Ausgleich Hordorfer Str. 5, Tel. 2 92 99 28

Eine-Welt-Haus Halle e.V. Beratung In- & Ausländer Schopenhauer Str. 3, Tel. 5 29 42 61

Streetwork Projekt Zerbster Str. 14, Tel. 8 06 27 90

teilAuto e.V. Car-Sharing Scharrenstr. 9, Tel. 2 92 97-0

Telefonseelsorge (bundesweit) (0800) 1110111 od. (0800) 1110222 (24 Stunden kostenlos)

Umweltbibliothek Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 00 27 46

Tierschutz Halle e.V. Birkhahnweg 34, Tel. 5 63 61 36

Zoo Halle Fasanenstraße 5a, Tel. 5 20 33 00, www.zoo-halle.de

Kunst und Keramik im alten Fischerhaus Talstr. 33, Tel. 5 50 70 14 + 5 50 29 57 Kunstverein "Talstrasse" e.V. Talstraße 23, T. 5 50 75 10

Elterntelefon kostenfrei und anonym Mo + Mi 9-11, Di + Do 17-19 Uhr (08 00)1 11 05 50

Landesmuseum für Vorgeschichte Richard-Wagner-Str. 9-10, Tel. 52 47 30

Evangel. Beratungsstelle Kl. Märkerstr. 1, T. 2 03 10 16

Manu.Faktur - Atelier für Textiles Gestalten / Kurse Gr. Märkerstr. 23/24 Tel. 0152 - 53 61 65 74 Museum Schloss Bernburg 06406 Bernburg, Schloßstr. 24, Tel. (0 34 71) 62 50 07 Tangostudio Halle Gr. Ulrichstr. 9, Tel. 48 98 53 868 www.mirjam-tango.de Eissport-Halle Gimritzer Damm 1, Tel. 68 58 83 Fitness Company Trothaer Str. 14, Tel. 5 32 29 29 fitness oase Heideringpassage 2,Tel. 6 85 18 12 www.fitnessoase-halle.de

Tanzbetrieb RAUM.TANZ.KUNST Hordorfer Str. 4, Tel. 0179 - 3 28 65 04 www.tanzbetrieb-halle.de Tanzschule de la dance Raffineriestr. 31, Tel. 5 22 62 83 Tanzschule Eichelmann Reilstraße 59, Tel. 5 23 31 31

Fitnessclub 59 Große Ulrichstr. 59, Tel. 2 00 24 41 www.fitnessclub59.de

Tennispark "First Service" Gottlieb-Daimler-Str. 7, 06188 Queis, T. (03 46 02) 5 05 57

Fitness Treff EKZ Eselsmühle, Weststr. 3, Tel. 6 90 46 85

Well Come Lady Fittness Augustastr. 6-8, Tel. 2 90 00 57

Museum Schloss Neuenburg Schloss 1, 06632 Freyburg an der Unstrut, Tel. (03 44 64) 3 55 30 Museum Synagoge Gröbzig Lange Straße 8-10, 06388 Gröbzig, Tel. (03 49 76) 2 22 09 Raum HELLROT Martha-Brautzsch-Str. 19, Tel. 2940651, www.raum-hellrot.de Realismusgalerie obenauf Frohe Zukunft 1, 06118 Halle Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 2 12 59-0

Ganpati Yoga Zentrum Kleine Klausstr. 2, T. 2 03 31 15

Heide Sauna Kurt Eichel Str. 1, Tel. 5 51 15 52

Kur- und Freizeitbad "RIFF" Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick, Tel. (03 43 45) 7 15-0

Mrs. Sporty Inh. Claudia Heinrich-Hahne Geiststr. 32, Tel. 6784060, www.mrssporty.de Paramount Sport by Wosz Torstr. 38 -40, Tel. 2900797 Physio Gym (3. Etage) Gr. Wallstr. 47, Tel. 13 50 27 25

Zeitkunst Galerie Tröbner & Wittenbecher GbR Kleine Marktstraße 4, Tel. / Fax: 2 02 47 78 www.zeitkunstgalerie.com

Yogalance am Reileck Reilstr. 133, Tel. 0176 - 20 30 50 03, oder (0345) 52 35 888 www.yogalance.de Yogazentrum Halle Inh.: Josephine Aspasia Améy Humboldt Str. 14, Tel. 0179 - 7 31 63 27, oder (0345) 1 71 52 92 Zen-Dojo Halle e.V. Ludwigstr. 37

Museen & Galerien AKI-Galerie (AK Innenstadt) Schmeerstr. 25, Tel. 2 90 01 21 Anhaltische Gemäldegalerie Puschkinallee 100, 06846 Dessau, Tel. (0340) 61 38 74 Archäologisches Museum Universitätsplatz 12

Pilatesstudio Mitte Große Ulrichstr. 4, Tel. 0178-6834135 www.pilatesstudio-halle.de Saaleperlen e.V. schwul-lesb. Sportverein, Geiststr. 56, Tel. 5 16 18 46 Schwimmclub Halle Holzplatz 7a, Tel. 1 21 74 14 Sportpark Halle Delitzscher Str. 63, T. 5 63 55 22 Beesener Str. 39-40, T. 1 70 15 31 Sportstudio GALAXY Südstadtring 90 (im KauflandCenter), Tel. 1 21 14 31

Frauenschutzhaus für gewaltbetroffene Frauen Tel. 4 44 14 14 Friedenskreis Halle e.V. Gr. Klausstr. 11, T. 27 98 07 10 Friedensbibliothek T. 27 98 07 30 Geburtshaus im IRIS-Regenbogenzentrum Schleiermacherstr.39, Tel. 9191691 eva-riffert.hebamme.net

Beatles Museum Alter Markt 12, Tel. 2 90 39 00

Rat & Hilfe AIDS-Hilfe Halle / S.A. Süd e.V. Böllberger Weg 189, Tel. 582 12 70, Beratung: 1 94 11 www.halle.aidshilfe.de amnesty international Tel. 5 32 16 10 Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle e.V. Große Klausstr. 11, Tel. 20 02 74 6 ASB-Arbeiter-Samariter Bund Hordorfer Str. 5, Tel. 29 29 90 AWO-Begegnungsstelle "Dornröschen" Halloren Str. 31a, Tel. 8 05 99 82 Bauchgefühl Hebammenpraxis, Geburtshaus Hansering 9, Tel. 4 70 06 07 www.bauchgefuehl-halle.de

Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus Große Märkerstraße 10

Begegnungs- & Beratungszentrum "lebensart" e.V. Oleariusstr. 9, Tel. 2 02 33 85

Doppelkapelle und Museum Landsberg Hillerstraße 8, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 2 06 90

Behinderten-Beratung des Gesundheitsamtes Halle Taubenstraße 4, Tel. 50 22 73

Galerie 5ünf Sinne e.V. Lerchenfeldstr. 15, Tel. + Fax 2 03 58 65

Caritas Familien- u. Erziehungsberatung Halle Mauerstr. 12, Tel. 44 50 51 58 Merseburg An der Hoffischerei 8, Tel. (0 34 61) 33 39 00

Galerie Gross / Fundgrube Alter Markt 33, Tel. 2 03 35 53 Galerie im Volkspark Burgstraße 27, Tel. 5 23 86 99 Geiseltalmuseum Domstraße 5, Tel. 5 52 61 35

Sportstudio Ladies First Das Sportstudio für die Frau, Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 30

Händelhaus Große Nikolaistraße 5, Tel. 50 09 00

SPAR FITness 24 Das 24 Stunden-Studio, Wörmlitzer Str. 16, T. 12 27 69 41

Halloren- und Salinemuseum Mansfelder Str. 52, Tel. 2 02 50 34

Deutscher Kinderschutzbund Anhalter Platz 1, Tel. 7 70 49 87 Dornrosa -Frauenselbsthilfe e.V. Karl-Liebknecht-Str. 34, Tel. 2 02 43 31 DRK-Schwangeren-und Familienberatung Wolfgang-Borchert-Str. 75-77, Tel. 6 87 01 43

Verbraucherzentrale Sa.Anh. Steinbockgasse 1, Halle, Tel. 2 98 03 11; Bitterfeld, Tel. (0 34 93) 4 13 83; Dessau, Tel. (0340) 21 28 90 Weiberwirtschaft Frauenzentrum Robert-Franz-Ring 22, Tel. 2 02 43 31 Wildwasser e.V. Verein gegen sex. Gewalt an Mädchen und Frauen, Händelstr. 7, Tel. 5 23 00 28

Sonstiges

Hebammenpraxis in Poli Reil Reilstr. 129a, Tel. 5294138, 01 63 / 2 85 40 76, 01 72 / 9 05 79 82

IRIS Regenbogenzentrum Beratungsstelle, Schleiermacherstr. 39, Tel. 5 21 12 32

Kinder- und Jugendtelefon Telefonieren zum Nulltarif (bundesweit): (0800) 111 0 333

Auto Ambulanz Kettmann Jahnstr. 10, Tel. 5821955, 0173 - 5 85 73 92 Botanischer Garten Am Kirchtor 3, Tel. 5 52 62 71

NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 02 16 18 Pflaster e.V. Schülershof 12, Tel. 2 90 21 12 Pro Familia Wilhelm-von-Klewitz-Str. 11, Tel. 7 74 82 42 Streetwork-Projekt Trakehner Str. 20, Tel. 0177/8743307 Tel. 0176/28489943 Schwules Überfalltelefon Hilfe & Beratung: Tel. 19 22 8 Studentenwerk Halle Wolfgang-Langenbeck-Str. 5, Tel. 6 84 7-0, Psychosozialb.: 7 74 82 06/7, Sozialb.: 6 84 73 18

R & R Pro Audio GmbH Berliner Str. 237, Tel. 5 60 09 42 24h onlineshop: www.deejaydiscount.de

Info & Vorverkauf Halle ticket im Haus des Buches, Markt 3, Tel. 9 77 27 40

Ticket Galerie im Stadtcenter Rolltreppe, Gr. Ulrichstr. 60, Tel. 6 888 6 888 www.ticketgalerie.de

Buchhandlung Molsberger Bischofstr. 11, Tel. 2 02 86 83

TiM Ticket Passage Galeria Kaufhof, Marktplatz, Tel. 2 02 97 71

Bücherei Molsberger Steinweg 50/51

Tourist-Information Halle Marktplatz 13, Tel. 1 22 99 84

Bitterfeld – Wolfen

Eine-Welt-Laden Rannische Str. 18, Tel. 2 90 10 49, www.weltladenhalle.de Filmclub Dostoprimeltschatelnosti Enterprises e.V. Tel. 3 88 91 78

Wasserzentrum Bitterfeld 06749 Bitterfeld -Wolfen Berliner Str. Telefon: 03493/922957 www.wasserzentrumbitterfeld.de Industrie- und Filmmuseum Bunsenstraße 4 06766 Bitterfeld -Wolfen Telefon: 03494 -636446 www.ifm-wolfen.de Kulturhaus Wolfen 06766 Bitterfeld-Wolfen (Wolfen) Puschkinstraße 3 Telefon: 03494/66266 www.kulturhaus-wolfen.de

Kosmetik- & Fusspflegestudio Bettina Biering Leipziger Straße 64 (Innenhof), Tel. 9 77 28 83

Landesfilmdienst für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. An der Waisenhausmauer 5, Tel. 20 90 160

Veranstaltungstechnik

Stadtmarketing Halle(Saale) GmbH Marktplatz 13,Tel. 1 22 79 10

Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Merseburger Straße 246, Tel. 5 20 41 10 / 11

Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Murmansker Str. 16, T. 4 72 11 35

Universitätsbibliothek August-Bebel-Straße 13/50, Tel. 5 52 22 09

Studiobühne Bella Soso Gr. Ulrichstr. 59 / 60, Tel. 5 32 33 30

Jugendwerkstatt Frohe Zukunft e.V. S.C.H.I.R.M.-Projekt R.-Ernst-Weise-Str.8 Tel. 29 98 99 65 www.schirm-projekt.de K.I.E.Z. - Kulturelles Info- & Einwohner-Zentrum e.V. Bertolt-Brecht-Straße 29/29 a, 06844 Dessau, T. (0340) 21 20 32

Stadtbibliothek Halle Salzgrafenstr. 2, Tel. 2 21 47 20

Theater- und Konzertkasse Gr. Ulrichstr. 51, Tel. 2 05 02 22

HerzLicht e.V. Hafenstr. 31 - 33, Tel. 67 82 190

Interessenverband ISUV / VDU e.V. Unterhalt und Familienrecht, Kontaktstelle Halle - Herr Adolf Schilling, Tel. (03462) 21 19 21

Kampfkunstverein Yamabushi Dojo e.V., PF 201030, Tel. 5 60 42 37

Maya mare mexikanisches Bade- & Saunaparadies, Fitnessclub Beesen / Am Wasserwerk, Tel. 77 42-0

faz halle- CVJMFamilienzentrum Halle Geiststraße 29, Tel. 2 02 63 84

IB Orientierungshaus Notübernachtung u. Beratung für Jugendl., Ludwig-Wucherer-Str. 63, Tel. 5 30 14 90

Gesundheitsstudio Stadtforststr. 104, Tel. 5 51 04 30

Lebensbalance Kristina Heiland Buchenweg 3, 06193 Wettin, Tel. (034607) 2 17 57 mobil: 0172 - 9 87 60 38

Familien- & Einzelberatung, Mediation Tel. 5 23 00 70

unicef - Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Kuhgasse 5, T. 6 82 59 87

Spielehaus Franckeplatz 1/ Haus 32

Dessau format filmkunstverleih Geiststr. 42, Tel. 2 39 22 02 www.format-filmkunstverleih.de FITTENS Car-Beauty-Center Köthener Str. 24, Tel. 6 84 64 27 www.fittens.de Flying Cocktail Bar Humboldtstr. 12, Party- & Veranstaltungsservice, Tel. 8 06 10 85 Kath. Gemeinde Heiliges Kreuz Gütchenstr. 13 Lehmanns Fachbuchhandlung Universitätsring 7, Tel. 21 21 50 Lernladen Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 Nuclear Blast Leipziger Str. 64 (Galerie Leipziger Hof), T. 6 94 96 66 Radio Corax 95,9 Unterberg 11, Tel. 4 70 07 45 RaumflugPlanetarium Peißnitzinsel 4a, Tel. 8 06 03 17

Beatclub Schlachthofstr. 25, 06844 Dessau Tel.: 0340 2660-226 Bauhaus Dessau Gropiusallee 38 06846 Dessau-Roßlau Tel.: (0340) 6508-250 Marienkirche Schlossplatz, 06813 Dessau Tel.: (03 40) 2 04-15 41 HANGAR Veranstaltungszentrum Kühnauer Str. 163, 06846 Dessau Tel.: 0340 6612265

Merseburg Kulturkeller Oelgrube Ölgrube 4, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 35 27 67 www.oelgrube.info Ratskeller Merseburg Ölgrube 2, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 28 99 64

September 2014 FRIZZ

21


22-25 Wohnen 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:15 Seite 22

WOHNEN N Foto: Steffen Schellhorn

In Halle lässt's sich's leben

GEWOHNT GUT

Über 1200 Jahre ist Halle nun schon alt. Eine Stadt mit Geschichte und vielen Gesichtern, was sich freilich gerade in den vielen Stadtvierteln zeigt. Wie in jeder Großstadt gibt es sehr beliebte Wohnviertel, die scheinbar aus allen Nähten platzen und einfach „in“ sind. Andere weniger. Doch mit der Stadtentwicklung und dem Stadtumbau haben sich im Laufe der Zeit auch viele andere Quartiere in Halle einen Namen machen können. Mittlerweile haben sich die Frohe Zukunft oder auch Heide-Süd zu naturnahen Wohnmagneten gemausert. Und Viertel wie Neustadt und Südstadt oder Silberhöhe schaffen günstigen Wohnraum für Studenten und junge Leute. Hier also eine kleine Stadtteilvorstellung.

Klar, im Zentrum

der Stadt pulsiert es. Dort ist nicht nur das kulturelle Angebot groß und vielfältig – seien es Theater, Kino, Museen, Galerien, Kunstausstellungen –, sondern es gibt ebenfalls Clubs und viele Cafés und Kneipen. Die Verkehrsanbindungen sind ebenso sehr gut abgedeckt. Entsprechend sind die Mieten in Mitte teuer. Besonders beliebt unter den Kreativen sind zudem Giebichenstein- und Mühlwegviertel. Dort tummelt sich u. a. die Kunst- und Designszene, und mit der Fliese, dem Brohmers sowie vielen anderen Cafés und Kneipen gibt es dort ebenfalls ein breites Angebot für Nachtschwärmer aller Art. Günstig wohnen kann

man dort eher im Studentenwohnheim Felsenstraße. Wer im Paulusviertel – Halles bürgerlichem Stadtteil – seinen Lebensmittelpunkt findet, trifft dort auf Studenten, aber auch Familien. Zahlreiche WGs ermöglichen, trotz hoher Mieten, das Wohnen in prachtvoll sanierten Altbauwohnungen. Außerdem ist es nicht weit zur Uni.

Im Norden

von Halle liegen unterschiedliche Stadtviertel. So kann man in Trotha (Foto) und der Frohen Zukunft durchaus noch günstig wohnen. Nahe der grünen Heide in Kröllwitz und des Weinberg-Campus, dem Epizentrum der Naturwissenschaften und der Forschung, lässt es sich vor allem in den Studentenwohnheimen günstig leben. Insgesamt acht Wohnheime bietet das Studentenwerk im Nordwesten. Mit der Straßenbahn und dem Bus kommt man gut ins Zentrum. Noch schöner ist es mit dem Rad über die Peißnitz. Für alle Natur-

FRIZZ September 2014

liebhaber sind darüber hinaus Kröllwitz und die Heide ideal. In puncto Kultur und Abenteuer ist der Norden der Stadt aber noch Entwicklungsland, die Galerie Talstrasse sei hier ausdrücklich ausgenommen.


22-25 Wohnen 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:17 Seite 23

WOHNEN

Der Osten

ist vor allem mit dem Hufeisensee für vielfältige Freizeitaktivitäten geeignet. Ob Wasserski, Baden oder Tauchen – dort ist einiges möglich. Die Infrastruktur ist eher schwächer abgedeckt, so dass man abgelegener wohnt. Mit Straßenbahn und Bus sind die Quartiere dennoch gut erreich-

bar. Ein kulturelles Angebot findet man im Osten von Halle kaum. Die Freiraumgalerie im Viertel an der Freiimfelder Straße versucht da seit letztem Jahr gegenzusteuern. Und das Gebiet um den alten Thüringer Bahnhof hat eine Reurbanisierung und Schaffung von Freizeitangeboten erfahren.

Der Süden

von Halle ist ein Stadtteil im Wandel. Die Plattenbausiedlungen wie die Silberhöhe und Südstadt werden durch Stadtumbauprogramme saniert und zum Teil zurückgebaut. Viele Grünanlagen und eine gute Infrastruktur sowie günstige Mieten machen diese Quartiere attraktiv. Doch auch hochwertig sanierte und interessante Häuser der 1930er bis 1960er Jahre finden sich im Süden, wie das Viertel am Lutherbogen. Kulturell liegt dieser Stadtteil im Dornröschenschlaf, bietet für Natur-

In der Neustadt

zeugen Plattenbauten von Halles DDRsozialistischer Geschichte. Dieser Stadtteil mag nicht den besten Ruf haben, doch vieles hat sich zum Positiven verändert. Angebote von Wohnungsgenos-

liebhaber aber einige Anlaufpunkte, so beispielsweise die Rabeninsel.

senschaften in sanierten Neubauten bieten preisgünstigen Wohnraum. Zudem gibt es ein Wohnheim des Studentenwerks. Die Verkehrsanbindung ist sehr gut, und mit Bus und Straßenbahn geht es direkt in die Innenstadt. Kulturelles Leben findet in Neustadt eher weniger statt – ein 3-D-Kino und vereinzelte Restaurants sind mögliche Anlaufpunkte.

September 2014 FRIZZ

Studentenwohnungen auf Anfrage www.wgeisenbahn.de Vermietungsbüro: Tel. (03 45) 56 41 60

23


22-25 Wohnen 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:17 Seite 24

WOHNEN 6

Se Lettin

Trotha

Nord/West Heide-Nord Kröllwitz Dölau

GartenstadtNietleben

Heide-Süd

Giebichen Pa stein vi

Mitte Altstad

Nietleben Halle-Neustadt 80

Neustadt

Böllberg

Sü Südstadt

Wörmlitz Silberhö GWG Gesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien Halle-Neustadt mbH, Am Bruchsee 14 06122 Halle (Saale) Telefon: (0345) 69 23-0 E-Mail: info@gwg-halle.de Web: www.gwg-halle.de

HWG Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH Hansering 19 06108 Halle (Saale) Telefon: (0345) 52 70 E-Mail: hwg@hwgmbh.de Web: www.hwgmbh.de

24

September 2013 FRIZZ

FRIZZ September 2014


22-25 Wohnen 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:17 Seite 25

WOHNEN Seeben

Tornau

Halle

Die Stadtteile

a Mötzlich

A14

100

Frohe Zukunft n

Paulusviertel

Dautzsch

te

Diemitz

stadt

Ost

Reideburg

Büschdorf

Kanena

Süd

Bruckdorf 6

erhöhe Ammendorf Radewell

Osendorf 91

WG „Eisenbahn“ e.G. Peißener Straße 1a, 06112 Halle Netz: www.wgeisenbahn.de E-Mail: info@wgeisenbahn.de Telefon: (0345) 56 41 60

September 2014 FRIZZ

25


26-27 Filmwelt 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:50 Seite 26

FILMWELT

An dieser Stelle klären hallesche Kino-Programmmacher, welchen Streifen man im kommenden Monat besser nicht verpassen sollte

FILMTIPP R VOM KENNE

TOR S

K DDR 1990, Regie Peter Kahane, Darsteller: Kurt Naumann, Rita Feldmeier 97 min

Endlich eröffnet sich für ein Architektenteam in der DDR nach jahrelanger Routine die Chance, eigene Ideen zu verwirklichen. Sie bekommen unter ihrem Projektleiter Daniel Brenner die Möglichkeit, für ein riesiges Neubaugebiet ein kulturelles Zentrum zu entwickeln. Von der Idee getragen, Wohlfühlorte zu erfinden, wird

ihr Entwurf hochgelobt. Als es an die Realisation geht, greifen übergeordnete Stellen ein, streichen und verhindern. Vom Entwurf bleibt nur noch ein Torso übrig – aus rund und achteckig wird wieder viereckig. Die fröhliche Phantasie der Gruppe geht verloren, es kommt zur Auflösung, und für Daniel Brenner geht dabei auch seine Familie zu Bruch. Ein DEFA-Klein-

O HKIN SC

Die Architekten

AAB · P NR U TE

od, das beschreibt, wie die DDR an ihrer eigenen Unfähigkeit, etwas am System zu ändern, zugrunde geht. Im Rahmen der Reihe „Der geteilte Himmel und die Friedliche Revolution“, findet im Puschkino ein Filmgespräch mit Regisseur Peter Kahane und Schauspielerin Rita Feldmeier statt. N Am 29. September, 19 Uhr, Puschkino

26

FRIZZ September 2014

N Ab 11. September im The Light Cinemas

K FR 2014 Regie: Anne Fontaine. Darsteller: Gemma Arterton, Jason Flemyng, Fabrice Luchini

Martin (Fabrice Luchini), ein ehemaliger Pariser Lektor, genießt sein beschauliches Leben in der nordfranzösischen Provinz. Dort betreibt er gemeinsam mit seiner Frau eine kleine Bäckerei. Doch die Liebe zur Literatur blieb, besonders die zu Gustave Flauberts „Emma Bovary“. Als eines Tages die bildschöne Engländerin Gemma Bovery (Gemma Arterton) gemeinsam mit ihrem Mann Charlie (Jason Flemyng) ins Nachbarhaus zieht, ist es um seinen Verstand geschehen. Überzeugt, in ihr eine Reinkarnation Flauberts Romanfigur zu erkennen, verliebt Martin sich sich in sie. Im Wahn, sie vor

den Enttäuschungen des Lebens bewahren zu müssen, verfolgt der spleenige Martin Gemma, führt ab sofort aus dem Hintergrund heraus Regie in ihrem Leben und beschwört so das Unglück, das er zu verhindern suchte, selbst herauf. Ein unterhaltsamer Film, eine geistreiche, intelligente Adaption nach einer Graphic Novel der Britin Posy Simmonds. Regisseurin Anne Fontaine gelingt das große Künststück die französische Leichtigkeit des Seins mit der inhaltlichen Schwere von Flauberts Werk zu verknüpfen. Eine ausgesprochen pointierte Reflexion des alltäglichen Sexismus. Mein Tipp für den Monat September. N Ab 18. September

STE EHR DT · W

im Cinemaxx

MAXX NE CI

Paris im Herbst. Die Stadt verbindet man mit Cafés, Liebe und mit dem Tod. Denn in den Katakomben unter der Stadt liegen verborgene Dinge aus vergangenen Zeiten. Ein ambitioniertes Archälogen-Team macht sich auf, um die längst vergessenen Labyrinth-Gänge zu erforschen. Doch dabei entdecken sie ein grauenvolles Mysterium, das ihre Forschungstour zu einem Horrortrip macht. Das Drehbuch zu diesem Mystery-Thriller schrieben die Brüder John Erick und Drew Dowdle, die schon bei „Quarantäne“ und „De-

vil“ die Feder führten. Deswegen können wir gespannt sein, welche Schockmomente sich die beiden in „Katakomben“ ausgedacht haben, um das bisher doch recht maue Horror-Jahr doch noch zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen. Da der Film bisher noch nicht gezeigt wurde, müssen die Trailer herhalten, und die versprechen Spannung und Horror auf hohem Niveau. Wer klaustrophobische Filme wie „The Descent“ mag, darf sich auf diesen Found-FootageSchocker freuen, denn er wird niemanden ruhig im Kinosessel sitzen lassen.

Gemma Bovery

GEOR G

K USA 2014, Regie John Erick Dowdle, Darsteller: Perdita Weeks, Ben Feldman, Edwin Hodge, 93 min

INEMAS TC

Katakomben

MARTI N

HNEL · LIGH KÜ


26-27 Filmwelt 0914 HA:! Muster HA 23.08.14 16:50 Seite 27

FILMWELT

K Deutschland 2014; Regie: Sönke Wortmann; Darsteller: Lavinia Wilson, Jürgen Vogel, Juliane Köhler; 93 min

Elizabeth Kiehl (Lavinia Wilson) hat mehr Spleens als andere Frauen Schuhe. Seit einem schweren Unfall in der Familie liegt die junge Frau immer auf der Lauer, ist immer kontrolliert, immer aufs Schlimmste gefasst. Elizabeths Rachegedanken, Verfolgungswahn, Schuldgefühle, ihre Angst vor Fahrstühlen, Zügen oder dem Einsturz ihres Hauses sind Themen der Sitzungen bei Frau Drescher

(Juliane Köhler) – und natürlich der Sex mit ihrem Mann Georg (Jürgen Vogel). Therapie gehört genauso zu ihrem Alltag wie Kindererziehung, Biokost und gemeinsame Bordellbesuche mit Georg. Ihr entschlossener Spagat zwischen all den verschiedenen Ansprüchen ist nicht leicht, aber zum Glück ist Elizabeth mit reichlich Witz und einer großen Portion Selbstironie gesegnet …

A Most Wanted Man K USA/Großbritannien/Deutschland 2014; Regie: Anton Corbijn; Darsteller: Philip Seymour Hoffman, Rachel McAdams, Grigoriy Dobrygin

Der rätselhafte Flüchtling Issa Karpov (Dobrygin), halb Russe, halb Tschetschene, taucht von Folter gezeichnet in Hamburg auf. Dort nimmt er Kontakt zur islamischen Gemeinde auf, was sowohl beim deutschen als auch beim USGeheimdienst für Aufsehen sorgt. Fragen, wer Issa wirklich ist, tauchen auf. Verwickelt in seine Geschichte werden die idealistische Anwältin Annabel Richter (Rachel McAdams), der undurchsichtige

N Schoßgebete, ab 18. September im The Light Cinema

Mit ganzer Kraft

K Kanada/USA/Frankreich/Deutschland 2014; Regie: David Cronenberg; Darsteller: Julianne Moore, Mia Wasikowska , Olivia Williams; 107 min

K Frankreich/Belgien 2013; Regie: Nils Tavernier; Darsteller: Jacques Gamblin, Alexandra Lamy, Fabien Héraud; 90 min

Familie Weiss ist mittendrin im ganz normalen Hollywood-Wahnsinn: Kinderstar Benjie (Evan Bird) kann mit seinen dreizehn Jahren schon auf eine Drogenkarriere zurückblicken. Tochter Agatha (Mia Wasikowska) hat vor Jahren das Haus der Familie in Brand gesteckt. Frisch aus der Psychiatrie entlassen, stürzt sie sich in eine Affäre mit dem Chauffeur Jerome (Robert Pattinson) und sucht

Bild & Text: MFA+

Maps To The Stars

Benjies Nähe, sehr zum Missfallen ihres Vaters Stafford (John Cusack). Der Guru arbeitet gerade an seinem neuen Buch. Nebenbei behandelt er die alternde Schauspielerin Havana (Julianne Moore), die vom Geist ihrer Mutter verfolgt wird, seit sie in einem Remake unbedingt die Rolle spielen will, die ihre Mutter einst berühmt machte. N Maps To The Stars, ab 11. September im Luchs Kino am Zoo

Julien (Fabien Héraud) ist siebzehn und träumt wie die meisten Teenager von aufregenden Abenteuern. Von seinen Träumen hält ihn auch nicht die Tatsache ab, dass er von Geburt an im Rollstuhl sitzt. Um das schwierige Verhältnis zu seinem unnahbaren, arbeitslosen Vater Paul (Jacques Gamblin) zu kitten, schlägt er ihm die gemeinsame Teilnahme an einem Triathlon vor. Zunächst hält der das für eine Schnapsidee, doch auch

Bild: Senator

Schoßgebete

Banker Thomas Brue (Daniel Dafoe) und der Strippenzieher Günther Bachmann (Philip Seymour Hoffman), Leiter einer halboffiziellen Spionageeinheit, der innerhalb der deutschen Nachrichtendienste seine eigenen Kämpfe führt. Schließlich wird Issa zum meistgesuchten Mann der Welt … N A Most Wanted Man, ab 11. September im Puschkino

Bild: polyband Medien GmbH

Bild & Text: Constantin Film

Text: Juliane Sesse L

seine Ehefrau unterstützt Juliens Idee. Das Projekt „Ironman“ wird zur größten Herausforderung, vor allem natürlich in sportlicher Hinsicht, doch beim Countdown bis zum Tag X stellt sich auch etwas ein, was alle in dieser zerrütteten Familie unwiderruflich verloren geglaubt hatten: Liebe, Verständnis und Zusammenhalt. N Mit ganzer Kraft, ab 4. September im Luchs Kino am Zoo

Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit

John May (Eddie Marsan) ist ein Mensch der besonderen Art: ein Einzelgänger, penibel, akribisch, aber mit einem großen Herz für andere. Mit wahrer Engelsgeduld kümmert er sich als „Funeral Officer“ im Auftrag der Londoner Stadtverwaltung um die würdevolle Beerdigung einsam verstorbener Menschen. Selbst für das Verfassen der Trauerreden findet er Zeit und respektvolle Worte. Doch seine Sorgfalt und Hingabe kollidieren mit den Anforderungen der Zeit. Mays Stelle wird gestrichen, ein letzter Fall bleibt ihm: Billy Stoke, einsam gestorben in seiner verwahrlosten Wohnung genau gegenüber von Mays penibel geordnetem Zuhause. Sein letzter Fall wird für ihn fast zur Obsession: Wer war dieser Billy Stoke? Wie war sein Leben, wer waren seine Freunde, hatte er Familie? N Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit, ab 4. September im Puschkino & ab 11. September im Zazie (OmU)

Bild: Piffl Medien

K Großbritannien/Italien 2013; Regie: Uberto Pasolini; Darsteller: Eddie Marsan, Joanne Froggatt, Andrew Buchan; 84 min

September 2014 FRIZZ

27


28 Tontraeger 0914 HA:! Muster HA 21.08.14 16:03 Seite 28

TONTRÄGER

präsentiert von

N Text: Andreas Zagelow

T I P P D E S M O N AT S

Clueso

„Stadtrandlichter“

Der perfekte Soundtrack für laue Spätsommernächte: Cluesos neuester Streich namens „Stadtrandlichter“.

Foto: Christoph Koeslin

SONGWRITER POP SONGWRITER-POP

Label: Text & Ton • Release: 19.09.2014

Es war Zeit für ein neues Abenteuer. Also kappte Thomas Hübner alle Leinen und beschloss, es dieses Mal nur mit dem eigenen kleinen Zughafen-Team aus Erfurt zu versuchen. Was dann geschah, erzählt der Mann, den sie Clueso nennen, auf seinem neuen Album „Stadtrandlichter“: der perfekte Soundtrack für laue Spätsommernächte, manchmal zärtlich mit der Elektronik flirtend, meistens aber genau so anders klingend, dass man nie vergisst, dass dahinter Clueso steht.

Alex Clare

Porter Robinson

„Worlds“

Label: Heinrich GbR • Release: 10.07.2014

Label: Capitol / Universal • Release: 08.08.2014

Wer Alex Clare vor allem wegen des treibenden Mixes aus elektronischen Beats, Soulgesang und Popmelodien mochte ... der muss sich auf „Three Hearts“ erstmal neu orientieren. Klar gibt es im grandiosen „War Rages On“ oder in „Never Let You Go“ immer noch den vertrauten Sound, doch der Großteil dieses Albums ist klassischer Soul: mit Bläsern, Streichern und Background-Gesang. Das macht die 13 Songs allerdings nicht schlechter, denn „Three Hearts“ strahlt dank Alex Clares voluminöser Stimme und guter Melodien weiterhin und erweckt vor allem nie den Verdacht, zum reinen Kuschelsoundtrack zu verkommen.

Der Legende nach trafen sich die drei Heinrich-Geschwister nach vielen Jahren nachts in Leipzig wieder. Ganz ohne Plan. Genau den machten sie dann aber sofort und beschlossen eine Band zu gründen. Eine ganze Weile später erscheint nun diese erste EP mit Songs, in denen die Elektrobeats düster-benebelt vor sich hin pluckern während die Texte einem fast zu direkt aus der Seele sprechen. Etwa wenn sich Sängerin Susanne in Zeilen wie „Und ich weine manchmal heimlich zu James Blunt“ oder „Alles wie früher – nur ist die Fanta jetzt Wein“ nicht zwischen Melancholie und Optimismus entscheiden will. Gern ern mehr meh m hr davon! d von!! da

Man kann schon mal den Überblick verlieren, bei all den Electronic Dance Music-Produzenten, die wöchentlich neu auf der Bildfläche erscheinen. Porter Robinson ist genau so einer. Gerade mal 22 Jahre alt, aber schon zehn veröffentlichte Singles. Auf „Worlds“ präsentiert der Amerikaner seine eigene Version von EDM, die neben den stadionkompatiblen Gewitterbeats der Genre-Schwerverdiener auch das Gespür für Popmelodien mitbringt, das Robinson mit Hilfe alter japanischer Computerspiel-Soundtracks trainiert hat. Auch wenn „Worlds“ nicht auf ganzer Linie überzeugt, die Handschrift seines Schöpfers ist jederzeit hörbar.

FRIZZ September 2014

ELEK K TRO

„Solang wir tanzen“

Label: Island / Universal • Release: 08.08.2014

POP

„Three Hearts“

SOUL L POP

28

Heinrich

Wie viel Kaffee ist bei der Produktion Ihres neuen Albums draufgegangen? Ich bin auf Espresso umgestiegen, weil man sich bei diesem Kannenkaffee ständig die Tasse voll haut. Und irgendwie fühlt es sich auch gesünder an. (lacht) Auch wenn das bei der Menge Espresso, die ich trinke, eigentlich nicht sein kann. Ein Grund für den Koffeinkonsum: Das neue Album erscheint auf Ihrem eigenen Label Text & Ton. Wie war es, plötzlich der eigene Boss zu sein? Ich bin ja kein Businessman. Wir machen das auch alle gemeinsam, ganz demokratisch. Es gibt Bereiche, die interessieren mich gar nicht. Bei anderen bin ich Emailmäßig auf CC und gebe auch meinen Senf dazu. Was war mit Blick auf „Stadtrandlichter“ die Entscheidung, auf die Sie am meisten stolz sind? Wir haben die fertigen Songs am Ende einmal in Amerika und einmal in Deutschland bearbeiten lassen. Und nachdem alles schon raus war, habe ich nochmal angerufen und ein paar Sekunden verändern lassen. Das war dann fast schon peinlich. Aber wenn ich es jetzt höre, passt einfach alles. Es ist ein Album, das ich sehr abfeiere. Und das will was heißen, denn ich bin bei meinen Songs immer sehr kritisch. Was passiert am 19. September, wenn das neue Album in den Läden steht? Ich werde es mir kaufen, wie bei jedem Album davor auch. Das ist ein alter Brauch. Ende des Jahres gehen Sie auf Tour, spielen am 7. Dezember in der Leipziger Arena – präsentiert von MDR Sputnik. Wie laufen die Proben dafür? Gibt es einen in Ihrer Band, der regelmäßig zu spät kommt? Ich. Sorry, Band! Inzwischen ist es eben so, dass ich nicht nur lange penne, sondern tatsächlich auch viel zu tun habe.


29 Gastro 0914 HA:! Muster HA 22.08.14 14:39 Seite 29

GASTRO Text: Luisa Arndt; Foto: Steffen Schellhorn L

Mein Klein-Paris: Nicht von ungefähr erinnert das Colonne Morris an Straßencafés an der Seine.

Retro an der Litfassäule K Zu Gast im Colonne Morris

Der Sommer geht langsam zur Neige und mit ihm die letzten Erinnerungen an heiße Tage, Strände, Parties und mehr. Aber was soll's, die Urlaubstage sind aufgebraucht. Wirklich alle? Na ja, zumindest ein kleines Verlängerungspaket kann man sich in Halle dann doch holen. Jedenfalls wenn man ins Colonne Morris aufbricht. Unweit der LuWu versteckt, liegt die Café-Bar etwas abseits vom Trubel der Stadt, mitten im Herzen des Paulusviertels. Begünstigt durch die Lage am Ende der ViktorScheffel-Straße bietet es viel Platz zum Draußensitzen und zum Genießen der frühen Herbstsonnenstrahlen. Ein Kaffee und ein leckeres Croissant – das Colonne Morris erinnert ein bisschen an ein kleines Straßencafé, wie man so viele in den Gassen von Paris sieht. Und das ist natürlich einladend. Einmal niedergelassen, kann man einen guten Blick auf die Pauluskirche erhaschen. Wendet man seinen Blick jedoch in die andere Richtung, zum Eingang hin, dann erspäht man dort sodann den Namensgeber des Colonne Morris (franz. für: Litfasssäule) „Als den prägenden Bezugspunkt für diese Ecke und wegen seiner großen Frankreichschwärmerei hatte der frühere Besitzer, Andé Verron, das Cafe nach der Säule in der frankophonen Variante benannt“, erzählt der heutige Eigentümer Christoph Hahn, der die Bar vor gut einem Jahr zusammen mit drei weiteren Freunden übernahm. Ursprünglich noch unter Verron als ein Geschäft für Sportartikel mit angeschlossenem

Café gedacht, wurde der gastronomische Zweig bald zum Hauptanziehungspunkt für die Gäste. Und so boten schließlich auch bald die beiden hinteren Räume, die Möglichkeit, sich als Gast niederzulassen. Der szenige wohnzimmermäßige Charme, geprägt durch hippe Sofas und Sessel, wird durch zwei Öfen in den hinteren Zimmern noch unterstrichen. Die retro zusammengewürfelten Möbel und die französischen Plakate geben dem Ganzen dann noch etwas sehr Charmantes, wobei der große schwarze Tresen, der im Eingangsbereich trohnt, ein ganz besonderes Prachtstück ist. Dahinter steht eine große Kaffeemaschine, deren frisches Aroma sich mit dem, was die offene Küche verströmt, zu einem verführerischen Geruch zusammenmischt. Die Gerichte der Speisekarte sind mediterran angehaucht. Neben ganztägigem Frühstück werden unter anderem Pizza und Suppen serviert. Zusätzlich gibt es aber auch eine Jahreszeitenkarte mit speziellen Angeboten. „Darauf sind wir schon ein bisschen stolz. So können wir auf jede Saison und ihre kulinarische Besonderheiten eingehen“, meint der aus Eisleben stammende Geschäftsführer. Und Pläne für das Ende des Sommers gibt freilich auch schon. Dann wollen die Betreiber die heiße Jahreszeit mit einem Barbecue verabschieden und das Gefühl der sommerlichen Unbeschwertheit noch einmal aufleben lassen.

Zum dritten Mal in Folge: „WeinEntdecker werden!“: Das Deutsche Weininstitut ermöglicht zwei Wochen lang, alles rund um unsere 13 Weinanbaugebiete, deutsche Winzer und Weine zu erfahren. Bundesweit laden über 250 Händler, Gastronomie-Betriebe und Hotels zu spannenden Aktionen rund um Riesling, Silvaner & Co ein. Die junge, durch Tradition und innovative Methoden geprägte deutsche Weinszene ist heute kreativer denn je, was sich auch in den diesjährigen WeinEntdeckungen widerspiegelt: Beim Pub Crawl gilt es, die Geheimtipps der Heimatstadt zu erkunden, im Überlebensseminar lernt man, wie Weinflaschen in freier Wildbahn ohne Korkenzieher geöffnet werden oder man stürzt sich bei der Weinlese mitten ins Geschehen. Auf www.weinetdecker-werden.de findet jeder die passende Veranstaltung in seinem Lieblingslokal ums Eck, beim fachkundigen Weinhändler seines Vertrauens oder im Hotel für die letzten sommerlichen Urlaubstage.

Weine aus den Regionen erleben und gewinnen Auf der www,weinentdecker.de kann man sich über die deutschen Anbaugebiete, unterschiedliche Rebsorten oder Kurztrips in die deutschen Weinregionen schlau machen. Und auch auf facebook werden für die Fans von „WeinEntdecker werden!“ ständig interessante Neuigkeiten aus der Welt des deutschen Weins vorgestellt. Um das Warten zu verkürzen, macht man dort schon vor Beginn der WeinEntdecker-Wochen das ein oder andere Schnäppchen und hat die Chance, vorab seine ganz persönliche Weinentdeckung zu gewinnen.

„WeinEntdecker werden!“ Bundesweite Aktion in Gastronomie und Handel bei über 250 Partnern 12. bis 28. September

Zu gewinnen sind folgende Preise:

Deutscher Weinatlas I Regenjacken I Kellnermesser Kennwort: WeinEntdecker, Stichtag ist der 15.September

www.weinetdecker-werden.de

N Colonne Morris, Viktor-Scheffel-Straße 8 Sonntag bis Donnerstag: 9–0 Uhr, Freitag & Samstag: 9–2 Uhr Telefon: (0345) 27 98 31 76

September 2014 FRIZZ

29


30 Am Ende 0914 HA:! Muster HA 24.08.14 17:19 Seite 30

AM ENDE N Text: Franziska Ofiera Foto: Steffen Schellhorn

Herr von Busse, vollenden Sie bitte diesen Satz: An Halle hat uns in letzter Zeit besonders aufgeregt, dass ... … die Umstrukturierungen in Personal und Zuständigkeiten innerhalb der Stadtverwaltung viel Verwirrung und schmerzhafte Verluste hinterlassen. Was muss sich ändern? Ganz klar das Marketing. Halle ist eine vielfältige Stadt mit einmaligen Grundvoraussetzungen, die es besonders lebenswert machen. Doch das regionale und nationale Image der Saalestadt ist verstaubt, vom Umbruch seit der Wiedervereinigung geprägt oder einfach gar nicht vorhanden. Der Klassik-Kurs des Stadtmarketings spiegelt nicht ansatzweise das gesamte Wesen und die Besonderheiten der Stadt wider. Sich transatlantisch mit Händel und Franckeschen Stiftungen zu positionieren, hat für uns erst einen Wert, wenn innerhalb Deutschlands der Ruf von Halle gefestigt ist. Andersrum wird das nichts. Wer versucht, ein Image nach außen zu transportieren, das von der Bevölkerung nicht getragen wird, wird langfristig scheitern müssen. Wie würden Sie Halle jemandem beschreiben, der die Stadt nicht kennt? Halle ist ein Ort, wo jedem Menschen alle Möglichkeiten offen stehen. Ein urbanes Labor, in dem alles ausprobiert werden kann, und das durch seine Vielschichtigkeit beeindruckt. Doch in Halle wirst

... Henryk von Busse (links)

Das letzte Wort hat ... K Das letzte Wort hat in diesem Monat das Team der Freiraumgalerie. Die engagierten Stadtplaner, Künstler und Pädagogen arbeiten seit zwei Jahren daran, dem halleschen Osten mit Street Art Farbe und neues Leben einzuhauchen. Stellvertretend für das gesamte Team der Freiraumgalerie antwortet an dieser Stelle Henryk von Busse.

du mit den neuen Ideen weder reich, noch berühmt werden. Es ist halt Halle! Nur weil hier so viele Perspektiven fehlen, sind die Möglichkeiten unbegrenzt. Welcher Ort ist Ihnen der liebste in der Stadt? Am liebsten sind uns die vielen Ruinen und Industriedenkmäler. Sie verkörpern eine Freiraumkultur, wie sie deutschlandweit einmalig ist: Ruinen, die zu sich selbst zersetzenden Museen werden, in denen das Scheitern der Vergangenheit deutlich wird, genauso wie der Spielraum für die Zukunft.

An welchen Ort in der Stadt würden Sie Besuch von außerhalb indes nie führen? Halles schöne Seiten sind unabdingbar verknüpft mit den Orten des Umbruchs und des Wandels es gibt hier nichts zu vertuschen. Welche Pläne und Visionen haben Sie für die Zukunft? Auf kurze Sicht freuen wir uns natürlich auf das dritte All You Can Paint Festival, das Anfang September in der Landsberger Straße stattfindet. Auf lange Sicht würden wir Halle gern aktiv zu einem Ort der Mitgestaltung machen. Halles

größtes Potential ist, dass so viele Freiräume und so wenig Nutzungsdruck vorhanden ist, dass hier die Gesellschaft selbst ihre Stadt produzieren kann, anstatt diese nur zu konsumieren. Eine Stadt, die der Bürger selbst gestaltet, führt zu einer höheren Identifikation und zu einem nachhaltigeren Lebenswert. Die Stadt mit allen Beteiligten anmalen ist hierbei nur eine Möglichkeit der Raumgestaltung, setzt aber Zeichen für weitere Nutzungen. Die Vision ist, den Stadtraum zu einer Bildungs- und Kulturlandschaft zu transformieren, an der alle teilnehmen können, der sich stetig verändert, dynamisch wie das Leben in einer Stadt selbst. Wir arbeiten an einer Marke, die für Halle spezifisch ist: Eine Stadt mit der Marke „Eigenbau“.

 www.halle-frizz.de

Hallesche Zootage

27. September, 14–17 Uhr, 28. September: 11–17 Uhr, 5 x 2 Eintrittskarten N Kennwort: Zoo

Ingo Appelt

3. September, 20 Uhr, SteintorVarieté, 5 x 2 Tickets N Kennwort: Appelt „Sex Tape“, Lipstick Night

Bülent Ceylan

2. September, 20 Uhr, SteintorVarieté, 5 x 2 Tickets N Kennwort: Ceylan

30

FRIZZ September 2014

10. September, 20 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Sextape

Atze Schröder

10. September, 20 Uhr, Steintor-Varieté, 5 x 2 Tickets N Kennwort: Atze Groenland

10. September, 21 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Groenland

Mirja Boes

11. September, 20 Uhr, Steintor-Varieté, 5 x 2 Tickets N Kennwort: Boes „Sin City 2”, Preview

17. September, 20:30 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Sin City

Allan Taylor

17. September, 21 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Taylor

Wie funktioniert es? Die Verlosung findet ausschließlich unter unseren Facebook-Freunden statt. Schreiben Sie uns über unsere Facebook-Seite eine Nachricht mit dem Kennwort und ihrem Namen und Vornamen. Die Gewinner werden ebenfalls über Facebook benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


31 K채nguru 0914 HA_LE:Layout 1 21.08.14 11:47 Seite 1


32 Sparkasse 0914 HA:Layout 1 21.08.14 11:11 Seite 1

Frizz 0914 Halle  
Frizz 0914 Halle  

Frizz 0914 Halle

Advertisement