Page 1



N IM THEATER-QUARTIER

Pfänners Freiheit

N IM SAALEKIEZ

Fünfter Geburtstag

N IM KINO

Gundermann


02 Mawi 0818 HA:Layout 1 23.07.18 11:01 Seite 1




INHALT

Themen 07

Swing Inkspot-Frontfrau Domenica Pottel im Interview

08

Gesellschaft Über Andreas Dresens neuen Film „Gundermann“ – eine Filmkritik

09

Aprons Sommertheater im Graben der Moritzburg – eine Bühnenkritik

Swing Die Inkspot Swing Band wird im Rahmen des Cultoursommers den NTHof zum Tanzen bringen. 씰 Seite 7

Bühne

10

Theater Jonas Schüttes S.O.A.P. – eine Bühnenkritik. Das Theaterfest „Pfänners Freiheit“ startet im WUKTheater-Quartier

Rubriken 04

Boulevard City-Tipps & News

12 „Ein unglaublich guter Film“ – Andreas Dresens „Gundermann“ 씰 Seite 8 läuft im Puschkino an.

Meinung Stimmen & Gesichter rund um das Thema Verschwörungstheorien

Gesellschaft

24

Kultur Theater, Kunst etc.

26

Film Neu im Kino

28

Plattenteller FRIZZ-Musikredaktion kritisiert neue Platten

29

Stammgäste erzählen In dieser Folge aus dem „Rhodos“

Bühne Umwerfend komisch – über Aprons „Sarg zu – Augen auf“ im Graben der 씰 Seite 9 Moritzburg.

30

Verlosung Frei zum Konzert – Tickets zu gewinnen

30

Am Ende Das letzte Wort in diesem Monat hat die hallesche Künstlerin Margit Jäschke

update 13

Veranstaltungen im FRIZZ-Land

22 Am Ende Das letzte Wort in diesem Monat hat die hallesche Künstlerin Margit 씰 Seite 30 Jäschke.

Adressen Veranstalter, Bühne, Kino, Location

29

Impressum

August 2018 FRIZZ

3


04-06 Boulevard 0818 HA:! Muster HA 24.07.18 14:46 Seite 4

BOULEVARD N Text: Max Feller

Editorial Geneigte Leser, wie in jedem Jahr im Juli ist es bei uns gute Tradition, dass diese Kolumne aus Urlaubsgründen unterbrochen werden muss. Wir bitten um Ihr Verständnis! Damit Ihnen die Zeit allerdings nicht zu lang wird, bis wir aus unseren gediegenen Luxusurlaubsdomizilen zurückgekehrt sind, haben wir gedacht, machen wir es einfach wie im Fernsehen. Wir unterbrechen für eine kurze, vierwöchige Werbepause. Nun sind wir natürlich nicht RTL, die ihre Werbeplätze im Handumdrehen verkauft bekommen – und falls nicht, einfach ihren Quotenkönig Werbung in eigener Sache machen lassen.

Ein Hypochonder und die Welt Zwiesprache, die berührt

K Reinhard Straube im Hof des NT

K Friend’n’Fellow in Bad Lauchstädt

Der Hypochonder ist ein besonderes Exemplar der menschlichen Spezies. Er sieht die Welt aufmerksam, bezieht sie auf sich. Und die Welt, wie sie ist, ist voller Krankmacher. Reinhard Straube, ein hallesches Urgestein der Schauspielkunst und ein Vollblutkomödiant, hat seine persönliche Sicht auf die scheinbar ganz alltäglichen Dinge. Er ist heiterer als der Ernst des Lebens und mitunter ernüchternder als uns lieb sein kann.

Acoustic-Soul ist eine Musik, die verzaubert, auffordert und bewegt. Constanze Freund und Thomas Fellow, kurz Friend’n’Fellow, spielen die schönsten Songs der vergangenen 25 Jahren. Das Duo zelebriert eine intensive musikalische Zwiesprache, die berührt mit der Tiefe der Stimme und entführt durch den Klang der Gitarre. Wiedererkennbar, unverwechselbar, wunderbar. Nein, bei uns reicht es für derartige High-End-Produkte natürlich nicht. Bei uns geht es eher um Modelle, die schon sehr viel Auslauf hatten. Eigentlich zu viel, um noch laufen zu können. Aber das ist es ja auch nicht, womit wir explizit die Leute ködern. Eher, weil es bei uns noch möglich ist, politisch korrekte Werbebotschaften unter die Leute zu bringen.

Mich persönlich interessiert politisch Korrektes ja überhaupt nicht. Hopfenhaltige Getränke schon eher. Insofern lasse ich mich da eher von meiner Lieblingswerbung überzeugen.

K

Friend’n’Fellow, 1. September, Kursaal Bad Lauchstädt, 19.30 Uhr, www.cultour-buero-herden.de

Varomodi spielt Büchner K Leonce und Lena im Volkspark

Das Theater Varomodi präsentiert unter der Regie von Anna SiegmundSchultze ein Lustspiel von Georg Büchner: „Leonce und Lena“. Büchner, der Verfasser von „Dantons Tod“, „Woyzeck“ oder „Lenz“, hat keine harmlose Komödie geschrieben. Es ist eine Romantikparodie, eine Satire auf die politischen Verhältnisse der Zeit Büchners, ein witziges Sprachspiel und eine ewig menschliche Parabel. Schön! N Leonce und Lena, 18. August bis 2. September, Volkspark Halle, alle Termine: www.varomodi.de

K Peter Pan in der Händel-Halle

Eike Käubler

4

FRIZZ August 2018

Welt, 9. und 11. August, Hof des Neuen Theaters, jeweils 15 Uhr, www.cultoursommer.de

Samtweich und filigran K Angelika Weiz im Hof des NT

Reise nach Nimmerland

In diesem Sinne: Sagen auch Sie ja zu Bierversuchen! Schöne Ferien und sehr zum Wohl!

N Reinhard Straube, Ein Hypochonder sieht die

Es ist die Geschichte eines Jungen, der nicht erwachsen werden möchte. Nun lädt das Theater Lichtermeer zu einer Reise nach Nimmerland. Humorvoll entfaltet das Musical einen Zauber für die ganze Familie, es tanzt und singt ein sechsköpfiges Ensemble. Es gibt Schattenspiele, Handpuppen und ein stetig wechselndes Bühnenbild. N Peter Pan – Das Nimmerlandmusical, 10. November, Händel-Halle, 15 Uhr, www.cultour-buero-herden.de

In der Soul-, Blues- und Jazzszene der DDR ist Angelika Weiz berühmt geworden. Seit 2017 gibt es das Projekt „Angelika Weiz & Friends“. Mit Chris Lewis, Charlie Eitner und Topo Gioia sind dabei angesagte Musiker der Szene versammelt. Es gibt filigrane, temperamentvolle Latin-Rhythmik, Jazz, Klassik und Weltmusik. Und natürlich eine samtweiche Weiz-Stimme. N Angelika Weiz & Friends, 8. August, Hof des neuen theaters, 20 Uhr, www.cultoursommer.de


04-06 Boulevard 0818 HA:! Muster HA 24.07.18 14:46 Seite 5

BOULEVARD HIGHLIGHTS 12. CULTOURSOMMER AUGUST REINHARD STRAUBE „Ein Hypochonder sieht die Welt“

Junge Meister

MORGENSTERN VON IPANEMA

K Impuls-Festival in Sachsen-Anhalt

Die Barock- und BauhausÄra prägt die kulturelle Landschaft Sachsen-Anhalts. 2008 entstand das Impuls-Festival. Bild: Markus Scholz Der unkonventionelle Satz von Hans Rotman: „Neue Musik lecker machen“, sowie die Konzertformate und Jugendprojekte weckten Aufmerksamkeit. Statt spezialisierte Ensembles einzuladen, setzt man auf den Aufbau eines Netzwerkes – mit den eigenen Orchestern im Bundesland, den MDR-Klangkörpern, Schulen und dem Bauhaus Dessau. 2018 gilt das Motto „Junge Meister“. N Impuls-Festival, Festival für Neue Musik Sachsen-Anhalt, 17. Oktober bis 17. November, www.impulsfestival.de

Weltmusik zum Cultoursommer Tobias Morgenstern (D) & Band (BRA) Do., 02.08.2018, Beginn: 20 Uhr

15 Jahre SELDOM SOBER COMPANY

HANDS ON STRINGS Thomas Fellow & Stephan Bormann Fr., 10.08.2018, Beginn: 20 Uhr

Weltmusik zum Cultoursommer Sa., 4.8.2018, Beginn: 20 Uhr

In concert: ANGELIKA WEIZ in Kollaboration mit Chris Lewis (p), Charlie Eitner (g) & Topo Gioia (perc.) Mi., 08.08.2018, Beginn: 20 Uhr

„Unmöglich gibt’s nicht!“

Do., 09.08. + Sa., 11.08.2018, Beginn jeweils: 15 Uhr

Abschlusskonzert: INKSPOT SWINGBAND feat. Domenica Pottel Sa., 11.08.2018, Beginn: 20 Uhr

HIGHLIGHTS HERBST & WINTER K Café SaaleKiez feiert sein Fünfjähriges

Oha! Die Niederkunft soll schon wieder fünf lange Jahre her sein? Fühlt sich eigentlich viel kürzer an. Einerseits. Andererseits, wer den optisch- und inhaltlichen Vorher-NachherVergleich wagt, wird sagen: „In so kurzer Zeit so viel zu bauen, ist eigentlich vollkommen unmöglich! Die Rede ist vom schönen Café SaaleKiez und seinem Bauherren und Kapitän Christian Hager. Womit wir dann auch gleich beim Stichwort „unmöglich“ wären: Denn, wenn man dem letzten Jahrfünft am wildromantischen Brachwitzer Saalekiez-Ufer einen Slogan anheften wollte, dann wohl diesen: „Unmöglich gibt’s nicht!“ Wer sich davon noch nie überzeugen konnte, sollte dies spätestens zum 5. Kiez-Geburtstag am 11. August tun, wenn Captain Hager und seine Smutjes in Party-See stechen. Live und open air gratulieren werden dann Dr. Alex & The Fuckers (Foto) mit ihrer Sexy Gipsy Balkan Action, Mate Power, die sich darum kümmern, aus dem Herzen Frankfurts heraus den deutschen Rock aus dem Gleichgewicht zu bringen und das Sound 8 Orchestra, eine Band, die Non-Stop-Dancing und Eyetrash verspricht. Auf geht’s Kiez! Und: Happy Birthday! N Party zum 5. SaaleKiez-Geburtstag, 11. August ab 18.00 Uhr, Ticktes online unter: www.saalekiez.de

Für kleine und große Entdecker

Gesponserter Beitrag

K Reisen mit Abellio

Die Kulturregion Halle bietet Burgen, Schlösser, Dome und Kirchen. Gehen Sie auf Entdeckungstour durch die Region! Da gibt es beispielsweise den Naumburger Dom, die im 13. Jahrhundert erbaute Kathedrale. Reiselust bekommen? Dann planen Sie Ihren Ausflug mit Abellio. Auch gerne spontan, denn für kleine und große Entdecker ist Abellio das perfekte Reisemittel. So begleitet Abellio stressfrei von Halle nach Naumburg in nur 40 Minuten – und das zwanzigmal am Tag. Springen Sie auf diesen Zug!

FRIEND’N FELLOW

PETER PAN – DAS NIMMERLANDMUSICAL

Acoustic Soul Kursaal Bad Lauchst ädt

Ein Event für die ganze Familie Georg- Friedrich- Händel Halle

Sa, 01.09.2018, Beginn: 19.30 Uhr

Sa, 10.11.2018, Beginn: 15 Uhr

THE INTERNATIONAL GUITAR NIGHT 2018 Alberto Lombardi (I), Peter Autschbach & Samira Saygili (D/TK), Peter Finger (D) & Duo Dorado (ARG/CH). Franckesche St ift ungen – Freylinghausen- Saal

FLYING PICKETS (GB)

Sa., 17.11.2018, Beginn: 20 Uhr

acapella Pop Songs Konzer t halle Ulrichskirche Sa., 27.10.2018, Beginn: 19.30 Uhr

Jazz in der Oper (Halle) In concert: WOLFGANG MUTHSOPIEL QUINTET (AT, CH, US) Featuring: Matthieu Michel (Trompete, Flügelhorn), Colin Vallon (Piano), Larry Grenadier (Bass), Jeff Ballard (Schlagzeug) Oper Halle

FRONTM3N Peter Howarth (The Hollies), Mick Wilson (10CC) & Pete Lincoln (The Sweet) – An Exclusive Acoustic Night – Konzer t halle Ulrichskirche Fr., 23.11.2018, 19.30 Uhr

Mi., (Reformationstag), 31.10.2018, Beginn: 20 Uhr

SLIX (D) a capella groove Goet he-Theater Bad Lauchst ädt Sa., 03.11.2018, 19.30 Uhr

Cultour-Büro Halle / Ulf Herden Karl-Liebknecht-Straße 21 06114 Halle Tel.: 0345 - 2024846 Funk: 0171 - 3724045 www.cultour-buero-herden.de Infos & Tickets bei TIM-Ticket, der Ticketgalerie, der Theaterkasse und unter www.cultour-buero-herden.de

N Reisen mit Abellio, www.abellio.de

August 2018 FRIZZ

5


04-06 Boulevard 0818 HA:! Muster HA 24.07.18 14:46 Seite 6

BOULEVARD

Liebe, Gleichheit und Respekt K Holi-Festival of Colours in Leipzig

Auch in diesem Jahr bietet die bunteste Festival-Reihe Europas eine Welt voller Lichter, Laser und elektronischer Tanzmusik. Dabei werden die Werte Liebe, Gleichheit und Respekt gefeiert. Zelebriert wird dieses universale Bewusstsein mit einem Farbenmeer. Es gibt stündliche Farb-Countdowns und diverse Bühnenshows. N Holi-Festival of Colours, 25. August, Leipzig, Vorplatz Bruno-Plache-Stadion, Connewitzer Str. 21, 12 bis 22 Uhr, www.holifestival.com

Ommma-Festival K Attraktionen im Elbauenpark Magdeburg

Das Festival „Ommma“, das „Ost-Mobil-Meeting Magdeburg“ lässt die Motoren von Trabant, Simson, W50 und Co. laut aufheulen. Zudem gibt es im Elbauenpark eine Attraktion für AbenBild: Andreas Lander teuerlustige: Die Seilrutsche am Jahrtausendturm, genannt „Elbauenzip“, bietet eine Rutschpartie von einer 45 Meter hohen Plattform. Ebenfalls spannend: auch das Doppelseilrutschen mit zwei Personen ist möglich. N Ommma, 25. August, Elbauenpark Magdeburg, 10 bis 18 Uhr, www.mvgm.de/de/elbauenpark

Jetzt geht's los! K Das Highfield startet in Großpösna

Als Headliner sind Die Fantastischen Vier, Marteria und die Broilers angekündigt. Das Gelände des Festivals befindet sich auf der Magdeborner Halbinsel am Störmthaler See in der GeBild: Alexander Schliephake meinde Großpösna, nur wenige Kilometer von Leipzig gelegen. Es kommen nationale und internationale Musiker. Ebenso ist für ausreichend Campingfläche gesorgt. N Highfield-Festival, 17. bis 19. August, Störmthaler See in Großpösna, www.highfield.de

Sonnenschutz nicht vergessen

Gesponserter Beitrag

K AOK gibt Tipps

Sonnenschutz ist auch im Schatten ratsam, Kleidung ist der beste UV-Schutz. Denken Sie an Kopfbedeckung und Sonnenbrille, da UV-Strahlen auch den Augen schaden. Sonnencreme sollte einen UV-B und einen UVA-Filter enthalten, der Lichtschutzfaktor sollte möglichst hoch sein. Ab 35 Jahren haben gesetzlich Krankenversicherte alle zwei Jahre Anspruch auf ein kostenloses Hautkrebs-Screening. N Sonnenschutz – AOK gibt Tipps, mehr: www.aok.de/sachsen-anhalt

6

FRIZZ August 2018




SWING Text: Mathias Schulze; Bild: Anett Richter L

„Denn Swing brauche ich wie die Luft zum Atmen.“ Die Inkspot Swing Band um die hallesche Sängerin Domenica Pottel beehrt am 11. August den Cultoursommer im Hof des Neuen Theaters.

Weil alles tanzbar ist K Die Inkspot Swing Band wird im Rahmen des Cultoursommers den Hof des Neuen Theaters zum Tanzen bringen. Das ist der Plan. Unter anderem das verrät Sängerin und Frontfrau Domenica Pottel, Jahrgang 1990, die heute als Musiklehrerin in Halle lebt, im FRIZZ-Gespräch

Was bedeutet der Swing für Sie? Ist es Flucht in eine leichte Sphäre oder Ausdruck innerer Schwingungen? Ich bin damit aufgewachsen, mein Vater ist Gründungsmitglied der Band, die 1981 in der Thüringer Stadt Zeulenroda entstand. Daher ist es eher Ausdruck innerer Schwingungen. Egal, ob Beine oder Finger, bei mir schnippst sowieso immer etwas. Weil diese Musik mich sozialisiert hat, ist sie auch so etwas wie Heimat. Treffe ich mich mit anderen Swing-Musikern, ist es so, als würde man eine eigene Sprache sprechen, die zu einer besonderen Kommunikation in der Community führt. Sie wollten nicht gegen Ihren Vater rebellieren? (Lacht.) 2005 habe ich meinen Vater überrascht, ein Geburtstagsständchen gesungen. Das hat ihm gut gefallen, so kam ich als Sängerin zur Band. Das ist schön, denn Swing brauche ich wie die Luft zum Atmen, es ist eine große Freude, mit so erfahrenen Musikern zu spielen. In der Schule, in Wettin, habe ich eine Arbeitsgemeinschaft ins Leben gerufen, damit ich die Liebe zur Musik weitergeben kann. Hat der Swing für die Band in der DDR eine andere Bedeutung gehabt als heute? Mit Bestimmtheit kann ich das nicht sagen. Aber besonders ist der Umstand, wie die Band zur Musik kam. Es gab damals keine Noten, so hat man sich den Zugang zum Swing durch das bloße

Hören der Schallplatten aus dem Westen und durch Radiomitschnitte erschlossen. Unglaublich, oder? Swing war schon damals vor allem die Musik der Junggebliebenen. Die Band wurde in den 80er immer bekannter, galt in dieser Zeit als jüngste Swingband der DDR und stieg kontinuierlich in der sogenannten DDR-Interpreteneinstufung, so hatte sie in Halle beispielsweise einen Auftritt fürs Fernsehen. Die Performance der Band ist zugleich eine Zeitreise: Zu welchen Sehnsüchten geht es da? Es geht in die USA, überwiegend in die 30er und 40er Jahre, hin zu den Jazzstandards. Es gibt aber auch neuere Arrangements. Der Big-Band-Sound, also die Improvisation, die Bläserriffs, die schicken Klamotten, transportiert ein freies, grooviges Lebensgefühl. Ich fühle mich beim Singen so, als würde ich mich auf einen fahrenden Zug setzen und entspannt mitfahren. Es gibt einen großen kollektiven Strom, der aber dennoch die Individualität betont. Der Wechsel der Instrumente, die Gleichberechtigung aller ist entscheidend. Und weil alles tanzbar ist, verjüngt sich das Publikum stetig, vor allem um Tänzer aus der Lindy-Hop-Szene, es gibt sogar Fans u. a. aus Halle, die uns immer hinterherreisen, die wir mit Handschlag begrüßen. N Inkspot Swing Band feat. Domenica Pottel, 11. August, Hof des Neuen Theaters, 20 Uhr, www.inkspot.de

August 2018 FRIZZ

7




GESELLSCHAFT N Text: Mathias Schulze; Bild: Peter Hartwig/Pandora Film

„Ein unglaublich guter Film“

„Ich gehöre zu den Verlierern. Ich habe aufs richtige Pferd gesetzt, aber es hat nicht gewonnen.“ Andreas Dresens „Gundermann“ läuft jetzt in Halle an.

K Mit „Gundermann“ von Andreas Dresen läuft am 23. August im Puschkino ein berührender Meilenstein deutsch-deutscher Kinogeschichte an

Mitte Juli in Leipzig, eine Pressevorführung: „Gundermann“ von Andreas Dresen. Gundermann, das ist jener ostdeutsche Liedermacher, dessen Werk noch heute den Großteil der Singer/SongwriterSzene gnadenlos blamiert. So vielfältig ist die Poesie des Mannes, der als Herzens-Sozialist mit unausrottbarem Individualismus den DDR-Bonzen ein Dorn im Auge war. So melancholisch-schön ist die musikalische Sprache des Mannes, der von 1976 bis 1984 unter dem Decknamen „Grigori“ selbst für die Stasi arbeitete. Welche Noten und Nuancen will der Regisseur Dresen dem Mythos Gundermann abringen?

8

FRIZZ August 2018

Über zwei Stunden später: Pure Begeisterung. Welche Wörter soll man wählen? Deutsch-deutscher Film des Jahres? Der beste Dresen überhaupt? Eine cineastische Wucht, die fast zwölf Jahre nach „Das Leben der Anderen“ endlich neue öffentliche Farben in die Stasiverwicklungen bringt? Das kann man alles sagen. Nur wird man damit den Gundermann-Fans begreiflich machen, dass ein Film nicht alle Aspekte ihres „Gundis“ einfangen kann? Setzen wir also jene Prämisse, die Dresen im Presseheft so ausdrückt: „Der Gundermann, den wir erzählen, ist eine Kunstfigur. Es wäre ja auch vermessen, einen Menschen in einem

Spielfilm eins zu eins abbilden zu wollen.“ Fragen wir also, über die nackten Fakten und recherchierten Eigenheiten hinaus, nicht nach dem echten Gundermann. Jeder Mensch sieht das Gegenüber nur mit seinen eigenen Augen – ein Blick, der so notwendig wie bedingend ist. Mehrere Zeitebenen bestimmen den Film, beständig wechseln sie sich ab. Da wird ab 1975 erzählt: Hoyerswerda, die Braunkohlebagger und der Singeklub „Brigade Feuerstein“. Gundi und die nicht erwiderte Liebe, Conny (Anna Unterberger) wird erst viel später seine Frau. Gundi und die Stasi-Angebote: „Willste ins Ausland mit deiner Band? Tja, überleg es dir!“ Gundi, der Spitzel. Gundi, der Rebell, der den Bonzen die Meinung über die schlechten Arbeitsbedingungen geigt und glaubt, in Kooperation mit den Oberen vielleicht etwas erreichen zu können. Darüber hinaus gab es noch den Gundi, der selbst bespitzelt wird. Dann wird ab 1992 erzählt: Es gibt Konzerte vor Baggerfahrerkumpels, mit Bob Dylan teilt man sich die Bühne. Danach geht es noch auf Baggerschicht. Gundi, der Held vieler DDR-Bürger. Ein liebender Ehemann, der 1998 viel zu früh verstorben ist. Er war einer, der im Osten geblieben ist. Einer von uns, mit Arbeiterhemd und Brille. Und die StasiMitarbeit? Ach, das waren nur Kleinigkeiten, ein paar Lappalien, muss man nicht an die große Glocke hängen – glaubt Gundermann im Film. Suggestiv geht man dem Sympathieträger auf den Leim, Alexander Scheer spielt ihn wild, schüchtern, aufgeregt, unsicher, sehnsüchtig und mit einnehmender Schnauze. Unser Gundi: Das

mit der Stasi, das waren nur Kleinigkeiten. Der Film erzählt, wie die Akten ans Tageslicht kommen, wie Gundermann, und vor allem das öffentliche Bild von ihm, unter den Fakten bröckeln. Nein, es waren nicht nur Lappalien. Gundi, der Volkssänger. Gundi, der Volksverräter? Man hüte sich vor eindeutigen Kategorien! Immer wieder wechseln sich die Zeitebenen ab, die Rückblenden in die Zeit nach 1975 schildern den Arbeiter- und Bauernstaat-Dschungel, dessen öffentliche Vereinfachung nach 1989 blühte. Auch nach der Wende sieht man einen mit sich ringenden Gundermann. Kann das sein? Warum habe ich so viel vergessen? Muss und kann ich mich öffentlich rechtfertigen und entschuldigen? So sagt er einmal: „Ich gehöre zu den Verlierern. Ich habe aufs richtige Pferd gesetzt, aber es hat nicht gewonnen.“ Vom Husten, der die Kohleklumpen abwirft, bis zum Naserümpfen, das die Brille zum Wackeln bringt, vom leichten Graustich in den Buntaufnahmen bis hin zu den DDR-Details, von der Wucht der Poesie bis zur Vater- und Liebesbeziehung, von Baggerfahrern bis zum damaligen Kulturhauseinfluss: Die cineastische Aufarbeitung der DDR-und Wendezeit, mitsamt der Stasi-Verwicklungen, ist mit diesem sensiblen Film um jene Nuancen reichen, die manch ein Ostdeutscher schon seit über 28 Jahren vermisst. Ein unglaublich guter Film. Ein Film über das, was wir Heimat nennen. Und singen kann Alexander Scheer so gut, dass man ihn nicht zwanghaft am echten Gundermann messen muss. N Gundermann, ab 23. August, Puschkino




BÜHNE Text: Mathias Schulze; Bild: René Langner L

Tarzan auf Ecstasy Mit „Sarg zu – Augen auf“ gelingt dem freien Theater Apron unter der Regie von Alexander Terhorst ein großer volkstümlicher Wurf. Launig, leicht und bekömmlich gelingt die Zwerchfellreizung im Graben der Moritzburg. Es gibt reichlich schmissiges Tohuwabohu, lokale Witze, ein paar Anzüglichkeiten und Stereotypen. Und: Es gibt den Schauspieler Axel Kohout, der als unter Halluzinogenen Fabulierender wohl die Rolle seines Lebens gefunden hat

„Ah, wie ist das alles grün hier!“ Staunende Augen, erleuchteter Blick. Fabian sollte eigentlich Trauer tragen, sein potentieller Schwiegervater ist in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Der Plan war klar, Fabian sollte sich bei der künftigen Schwiegermutter von der Schokoladenseite zeigen. Stattdessen: „Ah, wie ist das alles grün hier!“ Fabian hat versehentlich Halluzinogene eingeschmissen. Er springt auf Bäume, hört das Gras wachsen und zelebriert die ewige Einheit von Geist und Materie. Einmal glaubt er, der Tote würde sich im Sarg bewegen. Einmal wähnt er seine Hände ins Überdimensionale wuchern. Klingt witzig? Ist es auch. Und das Herrliche, fast Erstaunliche, dabei ist: Dieser Running Gag ist von jener durchziehenden Sorte, die nicht ein einziges Mal ermüden. Der Schauspieler Axel Kohout spielt den durchdrehenden Fabian tatsächlich dermaßen brilliant, dass jedes Mal, wenn er das Geschehen kreuzt, Lachsalven ausbrechen. Ein Running Gag, der sich nicht abnutzt. Unglaublich, aber wahr. Zu schüchtern, zu ernsthaft, zu devot, zu intellektuell ist Fabians eigentlicher Charakter, zu grimassig, zu abgedreht, zu aufgezogen, zu quirlig wird der Drogeneinfluss gespielt. Es ist, als hätte Kohout die Rolle seines Lebens gefunden. Alles liegt irgendwo zwischen Heath Ledger als „Joker“ in der Batman-Verfilmung, Jack Nicholson in „Shining“ und Louis-de Funès-Parodien auf Ecstasy. Kohout gibt jenen Psychopathen, den man sich sowohl als Clown auf einem Kindergeburtstag

als auch als größten Massenmörder der Weltgeschichte vorstellen kann. Das Äußerliche ist so lachhaft, als Tarzan geht es quer durch die Reihen, das Innere aber ist hundertprozentig unberechenbar. Küsst er gleich ein Gänseblümchen oder zückt er alsbald das Sturmgewehr und nietet alle um? Man weiß es nicht, das Publikum scheint bei jedem durchhuschenden Auftauchen, bei jedem quengelnden Reinrufen, bei jedem wehleidigen Dazwischenjammern erleichtert zu sein: Ah, der Fabian lässt uns hier in Ruhe sit- Umwerfend komisch, oder was macht dieser Tarzan inmitten einer Trauerfeier? zen, noch halluziniert er Allein die Vorstellung von Axel Kohout (Bildmitte) macht den Besuch von „Sarg zu – Augen auf“ – Aprons diesjährigem Sommertheater-Beitrag im Graben der friedlich vor sich hin. Noch. Später droht er Moritzburg – zu einem absoluten Genuss. vom vielleicht acht Meter hohen Burggraben der Moritzburg „Wussten Sie, dass für die HerEs ist ein Spaß, der flutscht, ein zu springen. Fast hat man die Bestellung des günstigen Öles RegenSpaß, der weder wehtut noch hefürchtung, er würde es wirklich wälder sterben müssen, Einheimirausfordert. Ein Spaß, wie ihn sich tun. Nein, nicht doch! Dadurch sche ihrer Existenzgrundlage die Sommertheatergötter wünentsteht ein Lachen, das auch von beraubt werden? Schauen Sie schen. ängstlicher Verunsicherung durchsich ruhig mal die Inhaltsstoffe Mit Günther Sturmlechner drungen ist. Toll! Ihrer Süßigkeiten an.“ Apron, wie kommt der Transsexuelle mit es leibt und lebt: Mit krachlederösterreichischen Dialekt ins Spiel, nen Bollerwagencharme werden mit Lena Zipp ist die geballte Berdie gesellschaftlichen Brennpunkliner Schauspielkunst am Start, „Es ist ein Spaß, der te umkurvt, mit Hühnerstallwirbel und mit Oliver Rank kommt der flutscht, ein Spaß, der grenzdebilen Narzisst auch noch und sexistischen Kalauern wird jeweder wehtut noch vorbei. der Proll mit pädagogischem Busherausfordert. Ein Spaß, Klar, wir alle wissen es schon fahrerprinzip abgeholt. Theater als wie ihn sich die Spiegelung, es wäre kein Sommerlängst: Je länger der Selfiestick, Sommertheatergötter theater von Apron, wenn dabei desto kleiner … Ach, lassen wir wünschen!“ nicht auch kräftig in die Scheiße das! gelangt würde – und dies ist, bitte Gehen wir lieber zum Apronglauben Sie mir, wörtlich zu versteSommertheater, singen wir lieber hen, nicht metaphorisch! beim Evergreen „Forever young“ Und dabei ist das diesjährige Lynne Eichhorst, Andrea Martin mit. Freunde der Lyrik dürfen Apron-Sommertheater auch ohne und Katrin Schinköth-Haase erdann auch jene gerappten Verse diese Glanzpunkte wieder voll auf gänzen die zerfasernde Familienmit nach Hause nehmen: „Früher launiger Erfolgsspur. Im Stil der trauerfeier: Hier die hippe Großtrugste Lederjacke / Heute haste britischen Filmkomödie „Sterben voll die Macke!“ Das ist volkstümlifür Anfänger“ wird die Trauerfeier stadtnudel, die plötzlich in Halle cher Klamauk als ernstzunehmenzum großen volkstümlichen Faihre schicken Partypillen sucht, de Kunstform. Kann man machen, milienslapstick. Astrid Beier, Wiedort die Schwester des Verstorbeland Mikolajczyk und Heiko Nolte nen, die noch weiß, wie sie mit ihmuss man aber auch erst einmal so zaubern die Abgründe der vielberem Bruder in Günthersdorf nahe hinkriegen. Und Achtung, gleich schworenen Einheit klassisch aufs Leipzig durch die DDR stampfte – huscht schon wieder der PsychoParkett: Hier die Bodenständige also dort, wo heute AfD-Wähler path durchs Bild: „Ah, wie ist das aus dem Osten mit Minderwertigihr Einfamilienhaus ausbauen. alles grün hier!“ keitskomplexen, dort der erfolgreiUnd freilich da noch die Ehefrau N Sarg zu – Augen auf, 8. August bis 1. September, che Bruder und Angeber aus dem des Verstorbenen, die sich in letzGraben der Moritzburg, jeweils 19 Uhr; Westen, da der Hypochonder, der ter Not aufs Töpfchen hieven lässt alle genauen Termine: www.apron.de und zwischendurch einen heißen galant auf das Palmöl im Nutella hinweist. Rap in die Sommernacht brennt.

August 2018 FRIZZ

9




THEATER

FESTIVAL

N Text: Mathias Schulze; Bild: www.jonsch.net

N Text: Max Feller; Bild: www.wuk-theater.de

Angenehm trashig K Im Rahmen des Sommertheaterfestes „Pfänners Freiheit“ im WUK-Theater-Quartier (WUK) läuft die erste Episode von S.O.A.P., der Siebten Ostdeutschen All Patrouille, noch einmal unter freiem Himmel. Mathias Schulze hat die Premiere gesehen. Er meint: angenehm trashig, aber es blieben viele Fragen

Die Rahmung schürt Erwartungen, mit „Kapitalismus“ ist das dritte Spielzeit-Kapitel des WUK umschrieben. Der Regisseur Jonas Schütte spricht davon, dass in seiner neuen Produktion eine Mission im All unterwegs sei, um „den Sozialismus zu verbreiten.“ Und: Die Mitglieder der Mission seien „im Auftrag der DDR unterwegs“. Noch bevor man sich fragt, wer und was nun genau die DDR und der Sozialismus ist, klingt das Ganze erst einmal ambitioniert und spannend. Die Bühne hat den klug gebauten Charme einer Raumstation: Schaltkreise, Raumanzüge, sprechende (Menschen)Computer. Imposant ist der Opener, der die Beteiligten (Sonja Isemer, Jennifer Krannich, Florian Stauch und Frank Schilcher) in ihren Rollen vorstellt. Es lockt ein angenehm trashiger Eindruck. Über ein paar sexuelle Zoten („Deine Knöpfe würden mich rei-

Flotter Spaß: Die erste Episode der Ostdeutschen All Patrouille läuft am 3. August noch einmal im WUK-Theater-Quartier.

zen.“) und klamaukige Ansagen („Hier kommen die Deppen aus dem Osten.“) kann man hinwegsehen. Zu kreativ ist der Entwurf, zu neugierig ist man darauf, was sich abspielen wird. Funksprüche kommen, die Mauer ist gefallen. Fortan wird mit der möglichen Homosexualität eines Stasi-Crewmitgliedes geflunkert, der Captain (Jonas Schütte) hält eine beeindruckende Motivationsrede, die zur Verteidigung der Ideale auffordert und witzige Schabowski-Anspielungen folgen: „Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich.“ Als Running Gag und Höhepunkt spielt man die unterbrechende Werbung gleich selbst: Drei nackte Männer tanzen mit Handtaschen vor dem Glied, Spielszenen für „Jacobi & Müller“, den „Kulturfalter“ und dem „Flodderman“ bringen das Publikum zum Lachen. Songs aus Filmklassikern („Pulp Fiction“, „Titanic“) runden den Spaß ab. Als man auf ein Westschiff trifft, erklärt jemand unter einer DavidHasselhoff-Maske, dass er die Mauer zum Einsturz brachte. Mit den Daten aus dem Westraumschiff kann man fortan schneller fliegen. Es gibt begeisterten Applaus und einen schönen Abspann, in dem man sich bei allen Beteiligten bedankt, selbst beim Pizza-Service. Und was ist jetzt eigentlich der Sozialismus? Wie bringt man ihn ins All? Was hat das alles mit der DDR und dem Kapitalismus zu tun? Fragen über Fragen. Entfaltet sich der substanzielle Kern dieses flotten Spaßes später? Schließlich war es nur die erste Episode, die zweite wird am 21. September, die dritte am 21. Dezember folgen. N S.O.A.P. – Siebte Ostdeutsche All Patrouille, 1. Episode, 3. August, Sommer-Theaterfest „Pfänners Freiheit“, WUK-Theaterquartiert, 20 Uhr, www.jonsch.net

10

FRIZZ August 2018

Drei Frauen und viele Fragen: Das Theaterstück „Hexen“ eröffnet das Sommerfestival „Pfänners Freiheit“ im WUK-Theater-Quartier.

Shakespeare, Hexen, Könige K Lesungen, Theater, Kindervorstellungen und Kabarett. Figurentheater, Comedy und Filme. Und das ganze unter freiem Himmel. Wer beim Sommertheaterfest „Pfänners Freiheit“ nichts nach seinem Geschmack findet, kennt das Programmheft nicht. Rund um das WUK-Theater-Quartier WUK herrscht an 15 Spieltagen im August ein künstlerischer Ausnahmezustand

Was vereint jene Künstler, die auf mehreren Freiluftbühnen rund um das WUK ein ganz besonderes Festival anbieten? Allesamt, lokal wie international, tummeln sich in der Sparte der freien darstellenden Künste. Zwischen Saale und Gasometer finden unter der Gesamtleitung von Tom Wolter über 20 Vorstellungen statt. Eröffnet wird das bunte Treiben mit dem Theaterstück „Hexen“, dabei umspielen Ada Biljan, Lena Mühl und Nicole Tröger folgende Fragen: Wie wollen Frauen heute leben? Was ist Weiblichkeit für ein Führungsstil? In „Romeo vs. Julia“ nähert sich Jonas Schütte solistisch und humorvoll dem Shakespeare-Kosmos. „Ritter Rost“, der „Froschkönig“, „Sechse kommen durch die ganze Welt“, „Peterson und Findus – Aufruhr im Gemüsebeet“ und beispielsweise „Kasper räumt auf – Es geht um die Wurst“ laden junge Gäste und deren Anhang ein. Ganz besonders familienfreundlich wird es beim „Knalltheater“-

Gastspiel. Die Art des begnadeten Larsen Sechert ist in Mitteldeutschland einzigartig. Mit „Hans im Glück“ zeigt Sechert ein Stück, welches sich mitsamt eines großartigen Mimik- und Gestenspieles vielen bekannten Märchen nähert. Bei der Lesung „Frische Wortwaren“, moderiert von Juliane Blech und Christoph Minkenberg, präsentieren Autoren ihre neuen und unveröffentlichten Texte. Sowohl „Paare in Zeiten der Hysterie“ als auch „Esra“ von „Lehmann und Wenzel“ bieten faszinierendes Figurentheater. Auch gibt es Sommerkabarett von den Kiebitzensteinern, eine Lesung von „Tiere streicheln Menschen“ und zahlreiche Sommerkino-Filme vom Luchskino. Zusätzlich präsentiert das WUK zusammen mit dem Luchskino die „Globale in Halle“, eine Filmreihe, die die Schattenseiten der Globalisierung thematisiert. Dabei wird die weltweite Realität von Ausbeutung, Entrechtung und Umweltzerstörung gezeigt, auch die vielseitigen Strategien des Widerstands kommen nicht zu kurz. Kurzum: Das Sommertheaterfest „Pfänners Freiheit“ ist ein einmaliges Festival. Ein dickes Brett von denen, die die Welt bedeuten. Und das ist gut so. Vorhang auf! N Pfänners Freiheit, 1. bis 19. August, am WUK-Theater-Quartier, Holzplatz 7 a, alle Termine und Tickets online buchen: www.wuk-theater.de


11 Rolltreppe 0818 HA:Layout 1 23.07.18 11:07 Seite 1




MEINUNG N Umfrage & Bilder: Mathias Schulze

Angela, das mächtige Reptil K Kein Zweifel: Deutschland ist eine GmbH, und Flugzeuge versprühen im Auftrag der Regierung Chemtrails – für die Verschwörung am Himmel. Für die Verschwörung in diesem Magazin ist Mathias Schulze zuständig. Wir haben ihm den Aluhut aufgesetzt und ihn auf Recherche geschickt. Zurück kam er nie. Wahrscheinlich ist auch er jetzt ein Reptil. Und Vorsicht, alle Antworten könnten Spuren von Ironie enthalten ...! ;-)

Lisa Rau K 24, Studentin der Psychologie

Jede gute Verschwörungstheorie hat immer auch einen gewissen verschwommenen Bezug zur Realität. Daher empfehle ich diese Theorie: Alle, die uns glauben machen wollen, dass es noch ein Himmelreich gibt, wollen nur unseren Gehorsam und unser Geld. In Wirklichkeit sind wir nämlich schon im Leben danach angekommen, wir leben nämlich schon alle in der Hölle.

Dennis Hase Stefan Jeschke

Veronika Raupach

K 30, Tischler

K 27, Textildesignerin

Reptilien bevölkern seit Anbeginn der Zeit die Erde, ihnen gehört die heimliche Weltherrschaft. Sie materialisieren sich in den Mächtigen des Planeten. Klar ist, dass auch Angela Merkel ein Reptil ist. Andere Personen darf ich an dieser Stelle leider nicht verraten.

Nach 1945 flüchteten viele Nazis in den Atlantik. Auf dem Grund des Bermudadreiecks haben sie unter einer Kuppel eine Stadt errichtet. Dort pflanzen sie sich seitdem fleißig fort. Und ihr Einfluss ist weiterhin groß. Mehr darf ich nicht sagen.

K 29, Personalmanager

Die Realität, die wir gerade erleben, ist freilich nur eine von unendlich vielen. Nicht überall ist die Zeitlinie linear. Jeder von uns lebt in den unterschiedlichsten Rollen in noch ganz vielen anderen Realitäten. So ist man in der einen Realität vielleicht ein Student, in einer anderen obdachlos. Klar, wir merken das nicht, es ist aber so.

Julia Ziener K 22, Designstudentin

Außerirdische Signale beeinflussen unser Zeitempfinden. Wenn wir irgendwo unfreiwillig warten müssen, werden die Signale aktiv, dann kommt uns die Zeit entsprechend länger vor. Aus unserem leicht genervten Wartezustand entsteht dann eine kosmische Energie, die die Außerirdischen zum Atmen brauchen. So nutzen sie uns aus.

Isabel Wilmes

Moritz Bräuning

K 21, Sozialarbeiterin

K 23, Student der Wirtschaftswissenschaften

Unsere Waschmaschinen scannen unsere Klamotten ab. Was wir tragen, wird an die Modeindustrie weitergeleitet, diese Kundeninfos werden ausgenutzt. Die Geräte zerstören auch zielgerichtet unsere Sachen, so muss immer wieder Neues gekauft werden. Und wenn man mit Katzen in einem Raum schläft, träumt man die Träume der Tiere.

12

FRIZZ August 2018

Sören Greiser K 29, Tischler

Durch Chemtrails wird unser Leitungswasser mit Drogen vergiftet. Diese sorgen dann dafür, dass wir nicht auf die Barrikaden gehen, wenn beispielsweise Leute wie Horst Seehofer Bundesinnenminister werden.

Tupac Shakur, ein Rapper, der in den 90er Jahren erschossen wurde, lebt noch. Wie bei vielen anderen Künstlern vor ihm, war sein Tod nur ein PR-Gag, um mehr Platten zu verkaufen. Ich sage nur ein paar Beispiele: Elvis, Michael Jackson, Kurt Cobain, Bob Marley oder auch Jimi Hendrix. Denkt mal drüber nach!

Anmerkung der Redaktion: Die hier abgedruckten Antworten sind subjektive Meinungsäußerungen und spiegeln in keiner Weise die Meinung der Redaktion wider!


  

TERMINE

Find us on ...

K AUGUST 2018 | FÜR HALLE UND UMGEBUNG

ADRESSEN | MUSIK | PARTY | KUNST | THEATER | KINO | GAY | KINDER | SPORT L August 2018 FRIZZ

13


 

update

1. | 2. | 3. | 4. August 2018

K Halle Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

1.

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Postcards 20:00

2.

Halle

Ausstellung im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Musikbibliothek, Kleine Marktstraße Ein Hallenser sieht Jazz:

Klaus P. Fritze hat interessante Konzerte fotografiert und Musikmomente festgehalten 10:00 bis 19:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Bühne Neues Theater, Hof Cultoursommer

Kabarett mit Andrea Ummenberger: Reigen Rot-Weiß-Rot 15:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Hexen

(Sommertheater mit Vorgeschichte, Prophezeiung und ein wenig Sekundärliteratur) 20:00

Kids

Donnerstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Bühne WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Romeo

versus Julia (der Klassiker von Shakespeare als Sommertheater von einer Person gespielt) 20:00

Kids Zirkuszelt am Rossplatz Zirkus

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Hostiles (ameri-

kanischer Abenteuerfilm von Scott Cooper) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Hotel Transsilvanien

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Zuhause ist es am Schön-

(Roadmovie) 18:15

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

sten 16:15; Egal was kommt 18:15; Zuhause ist es am Schönsten 20:30

Musik

Werk 2, Halle D Helmet 20:00

WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Hexen

Sonstige

Kids Zirkuszelt am Rossplatz Zirkus

Klatschmohn präsentiert Akrobatik, Artistik, Clownerie, Diabolos, Jonglage, Kugellaufen, Seiltanzen und weiteres 10:00 bis 16:00 Neues Theater, Hof Cultoursommer Kids Concert mit Toni Geiling: In der Wolkenfabrik 10:00

verkostung 18:00 bis 21:00 Stadtbibliothek Weißenfels, Klosterstraße 24 Katjas Kreati-

vwerkstatt: Basteln für jedes Alter mit Katja Köhler 15:00 bis 17:30

Leipzig

WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Ritter

Rost (Figurensommertheater von Jörg Hilbert und Felix Janosa) ab 5 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Hostiles (ameri-

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Zuhause ist es am Schön-

III 16:15; Love Simon 18:00; Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes 20:15

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Candelaria 16:30; 303

Führung durch die orthodoxe Hauskirche zum heiligen Kreuz 16:00

Bühne

im wilden Osten: Eine Zeitreise in die turbulenten 1990er Jahre 10:00 bis 17:00 Museum Petersberg Das hab’ ich auch gehabt – Spielzeug in der DDR 10:00 bis 17:00 Weingut Schloss Seeburg, Schlossstraße ÷ffentliche Wein-

Rainald Grebe & Die Kapelle der Versöhnung 19:30

Klaus P. Fritze hat interessante Konzerte fotografiert und Musikmomente festgehalten 10:00 bis 19:00

III 16:15; Ein Lied in Gottes Ohr 18:15 und 20:00 lung: Fridas Sommer (spanisches Drama von Carla SimÛn) mit Untertiteln 21:00

Genuss mit Heiterem und Objekten von Willy Wolff 12:00 Franckesche Stiftung, Haus 24

Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg Helden

Siebte Ostdeutsche All Patrouille 20:15

III 16:15; Ein Lied in Gottes Ohr 18:15; Love Simon 20:15

Kino

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Hotel Transsilvanien

Kunstmuseum Moritzburg Kunst

WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: SOAP

Parkbühne des GeyserHauses im Arthur-Bretschneider-Park

Luchs Sommerkino am Holzplatz La Strada – Das Lied der Straße

sisches Drama von Anne Fontaine) mit Untertiteln 21:00

17:00

Bühne

Musikbibliothek, Kleine Marktstraße Ein Hallenser sieht Jazz:

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Marvin (franzö-

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Leipzig

Klatschmohn präsentiert Akrobatik, Artistik, Clownerie, Diabolos, Jonglage, Kugellaufen, Seiltanzen und weiteres 10:00 bis 16:00

21:30

Sonstige

Bastians Bahnhofslounge Ein

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00

Zoo Halle Eine Reise um die Welt –

Ein spezielles Sommerferienangebot mit Aktionen und Führungen 11:00 und 14:00 Zirkuszelt am Rossplatz Zirkus Klatschmohn präsentiert Akrobatik, Artistik, Clownerie, Diabolos, Jonglage, Kugellaufen, Seiltanzen und weiteres 10:00 bis 16:00 Händelhaus Schallspiele – Ein museumspädagogisches Angebot (ab 6 Jahre) 15:00

Concert mit Tobias Morgenstern und brasilianischen Musikern 20:00 Marktkirche Orgelmusik mit IrÉnÈe Peyrot an der historischen Orgel 12:00 Objekt 5, Seebener Straße

Mittwoch

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

Musik Neues Theater, Hof Cultoursommer

kanischer Abenteuerfilm von Scott Cooper) mit Untertiteln 21:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9

Jasmin & The Jazzman 21:00 Parkbühne des GeyserHauses im Arthur-Bretschneider-Park

Jamaram 19:30 Parkbühne im Clara-ZetkinPark Status Quo 20:00

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Hotel Transsilvanien

4.

Musik Neues Theater, Hof Cultoursommer

3.

Concert mit Toni Geiling: Die Nacktschnecke 20:00 ommer mit IrÈnÈe Peyrot 19:30 Neues Theater, Hof Cultoursommer

Sonstige Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Musikbibliothek, Kleine Marktstraße Ein Hallenser sieht Jazz:

Klaus P. Fritze hat interessante Konzerte fotografiert und Musikmomente festgehalten 10:00 bis 19:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Mit der Kutsche durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4

Keramik und Plastiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30

Halle

Nightlife 22:00

Halle

Samstag

Concert mit Annett Boose & Das Salon Trio Orchester 15:00 Schorre Halle Schools in Party

Freitag

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Musikalischer Rundgang für

Nachtschwärmer 20:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Durch die Welt im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Musikbibliothek, Kleine Marktstraße

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Ein Hallenser sieht Jazz: Klaus P. Fritze hat interessante Konzerte fotografiert und Musikmomente festgehalten 10:00 bis 14:00

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Außerhalb

Ausstellung Arche Nebra, Wangen

Roms Legionen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00 Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg Kreisfo-

toschau: Einheimische Fotografen zeigen ihren besonderen Blick auf Menschen, Natur, Situationen und Umwelt 10:00 bis 17:00

Kids WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Ritter

Rost (Figurensommertheater von Jörg Hilbert und Felix Janosa) ab 5 Jahre 15:00 Zirkuszelt am Rossplatz Zirkus Klatschmohn feiert ein Kinderfest mit Akrobatik, Artistik, Clownerie, Jonglage, Kugellaufen, Seiltanzen, Brause und Zuckerwatte 10:00 bis 14:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Hostiles (ameri-

kanischer Abenteuerfilm von Scott Cooper) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Hotel Transsilvanien

III 14:15; Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes 16:00; Love Simon 18:00; Ein Lied in Gottes Ohr 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Peter Hase 14:45; Zuhau-

se ist es am Schönsten 16:45; Egal was kommt 18:45; Zuhause ist es am Schönsten 21:00

sten 16:15; 303 (Roadmovie) 18:15; Zuhause ist es am Schönsten 21:00

Marktkirche Internationaler Orgels-

(Sommertheater mit Vorgeschichte, Prophezeiung und ein wenig Sekundärliteratur) 20:00

Mit der Kutsche durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße

In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg

ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4

Keramik und Plastiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 15:00 Bastians Bahnhofslounge

Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Postcards

Annett Boose & Das Salon Trio Halle

02 08

03 08

Musik Peißnitzhaus Internationale Singer-

und Songwriternacht mit Paula & Christine, Kevin Ray, Flonske, Liz Clark auf der Waldbühne ab 18:00 Händelhaus It’s session time! Eine Klangcollage aus Elektro, Impressionismus und Jazz 20:00 Marktkirche Orgelmusik mit IrÈnÈe Peyrot an der historischen Orgel 12:00 Dom zu Halle La Folia Barockorchester intoniert Georg Friedrich Händel, Johann Adolf Hasse, Giovanni Legrenzi, Alessandro Scarlatti, Antonio Vivaldi 17:00 Neues Theater, Hof Cultoursommer Concert mit der Seldom Sober Company 20:00

Nightlife Schorre Halle Best of Schorre Party

23:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:30 Peißnitzhaus Arbeitseinsatz 10:00

bis 16:00 Treffpunkt auf dem Hallmarkt

Die Moderne in Halle: Architektonische Fahrradtour durch den Norden von Halle 14:00 Kunstmuseum Moritzburg

÷ffentliche Führung durch die Sonderschau 15:00 Zoo Halle Der Berg funkelt! Die große

Zoonacht mit faszinierende Licht- und Toninstallationen, Sonderfütterungen und Tiergeschichten 20:00 bis 01:00 Franckesche Stiftung, Haus 28

Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Stiftungen 11:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt am Stadthaus auf dem Markt Rundfahrt mit der

Straßenbahn einschließlich Zwischenstopp im historischen Straßenbahndepot 11:00 und 13:30 Treffpunkt am Hansering 13 Wo Justitia zu Hause ist: Thematische Führung durch das Landgericht 14:00 Dom zu Halle ÷ffentliche Führung 14:00

Vortrag & Lesung WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Durst –

Wir müssen reden (Sommersalon mit Gesprächen, Musik, Szenen und Texten für Insider) 22:00 Peißnitzhaus Das aktuelle Peißnitzgespräch mit Ulf Zschille und Torsten Jahnke und interessanten Gästen 12:00 bis 13:00

Musik Neues Theater, Hof

Außerhalb

Cultoursommer Concert mit Ulli Schwinge & Friends und einer Hommage an Udo Jürgens 20:00

Ausstellung

Dom zu Halle

Arche Nebra, Wangen Roms Legio-

Es erklingt die historische Orgel des Doms 16:00

Sonstige

Pop

Chanson

Zoo Halle

nen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00

Kino

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Peißnitzhaus

Kneipp Wanderung: Laufen, Barfußgehen und Wassertreten unter fachlicher Anleitung 18:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

14

Objekt 5

Hof des Neuen Theaters

Eine Postkarte aus Beirut bekommt man nicht alle Tage. Kein Wunder also, dass eine Gruppe aus Beirut erstmal neugierig macht. Postcards ist mit ihrem Debütalbum Dream-Pop in Vollendung geglückt! In ihrer Musik trifft melodischer Feinklang auf genretypische Gitarren und einen Gesang, der im Ausdruck seinesgleichen sucht.

„Von Zarah bis Leander“: Annett Boose wandelt auf den Spuren der Filmmelodien und entdeckt dabei spannende Lebensgeschichten von Marlene Dietrich, Zarah Leander und Hildegard Knef. In stiller Achtung und Freude singt sie die Lieder, die einst große Diven dargeboten haben und möchte sie so vor dem Vergessen bewahren.

Saalekiez Felsenbühne in Brachwitz 3 Tage in Quiberon 21:00

Sonstige Treffpunkt an der Touristinformation Weißenfels, Markt 3 Geführter Spaziergang durch die

Weißenfelser Innenstadt 10:30 Neu Augustusburg in Weißenfels Kleine Führung durch das große

Schloss 12:30

Find us on ...

FRIZZ August 2018


 

5. | 6. | 7. August 2018

Leipzig

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9

Deguy 21:00 Parkbühne des GeyserHauses im Arthur-BretschneiderPark Naturally 7 (die Band ohne

Band zelebriert a capella) 20:00

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Eröffung einer neuen Installation aus Papierstreifen von Imke Lohmann 15:00 Kunstmuseum Moritzburg

÷ffentliche Führung durch die Ausstellung 15:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Peißnitzhaus Führung durch das

5. Sonntag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00

Außerhalb

Ausstellung Arche Nebra, Wangen Roms

Legionen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00

Musik Templerkapelle Mücheln in Wettin

Templersommerkonzert: Erik Manouz und Hannes Scheffler 15:30

Hostiles (amerikanischer Abenteuerfilm von Scott Cooper) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Hotel Transsilvanien

III 15:15; Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes 17:00; Love Simon 19:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Peter Hase

15:00; Zuhause ist es am Schönsten 17:00 und 19:00; Egal was kommt 21:00

Musik Peißnitzhaus

Insel Jam Session auf der Waldbühne ab 17:00 Händelhaus

Authentischer Klang: Anspiel der Johann-Gottlieb-Mauer-Orgel in der Ausstellung für historische Musikinstrumente 15:00 Steintor Variete

Deine Freunde 16:00

Sonstige Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 18:30

III 16:15; Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes 18:15; Ein Lied in Gottes Ohr 20:15 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Zuhause ist es am Schönsten (italienisches Drama von Gabriele Muccino) mit Untertiteln 19:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Zuhause ist es

am Schönsten 17:00; Egal was kommt 21:00

Musik Objekt 5, Seebener Straße Jazz

Jam Session 20:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

6. Montag

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Außerhalb

Ausstellung Arche Nebra, Wangen Roms

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Hotel Transsilvanien

Halle

Ausstellung Musikbibliothek, Kleine Marktstraße

Ein Hallenser sieht Jazz: Klaus P. Fritze hat interessante Konzerte fotografiert und Musikmomente festgehalten 10:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg

ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Bastians Bahnhofslounge

Ein Kuss für Halle: Die besondere Foto-Kunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Sailor’s Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Kino

Legionen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00

Kids Kulturhaus Weißenfels Vom

Fischer und seiner Frau: Theather zum Mitmachen mit Märchenfee Elke Penndorf 09:30

Musik Stadtbalkon Weißenfels, Dammstraße 9 Gemeinsames Sin-

gen von Volksliedern 17:00

Leipzig

Musik Marktplatz vor dem alten Rathaus Leipziger Markt Musik: Konzert

mit dem Gewandhausorchester 15:00, Funny Hänsel 17:00, Voxid und Pranay 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Freistil 21:00

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Hostiles (amerikanischer Abenteuerfilm von Scott Cooper) mit Untertiteln 21:00

7.

Deine Freunde

05 08

Dienstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Musikbibliothek, Kleine Marktstraße Ein Hallenser sieht

Jazz: Klaus P. Fritze hat interessante Konzerte fotografiert und Musikmomente festgehalten 10:00 bis 19:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

Pop Steintor-Varieté Deine Freunde leben in einem steinernen Turm hinter den sieben Bergen, essen von einem Tisch, der sich selber deckt. Alles Märchen? Nein! „Keine Märchen“ – so heißt das Studioalbum von der coolsten Kinderband der Welt. Der neueste Streich der drei ist ein mutiges Album mit Ecken, Kanten und dem einen oder anderen Ohrwurm.

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30

Find us on ...

August 2018 FRIZZ


 

update

8. | 9. | 10. | 11. August 2018

K Halle Bastians Bahnhofslounge Ein

Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Kino Luchs Sommerkino am Holzplatz Das Leuchten der Erinnerung

Leipzig

Musik Anker, Renftstraße 1 Musikknei-

pe: Sorje 20:00 Marktplatz vor dem alten Rathaus Leipziger Markt Musik: Konzert

mit dem Gewandhausorchester 15:00, Take it Naked 17:00, Karussell 20:00 Werk 2, Halle D

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

Kino

pflanzen einen Weltweit-Wort-WunschBaum mit Conni Marks 16:00 bis 18:00 Händelhaus Schallspiele – Ein museumspädagogisches Angebot (ab 6 Jahre) 15:00

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Am Strand (bri-

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Hostiles (ameri-

kanischer Abenteuerfilm von Scott Cooper) mit Untertiteln 21:00

Chelsea Wolfe 20:00

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Hotel Transsilvanien

21:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Hostiles (ameri-

III 16:15; Love Simon 18:00; Ein Lied in Gottes Ohr 20:15

kanischer Abenteuerfilm von Scott Cooper) mit Untertiteln 21:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Shorts attack: Lost in Fan-

8.

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Die besondere Vorstel-

lung: Love Simon (amerikanisches Drama von Greg Berlanti) mit Untertiteln 18:15 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Hotel Transsilvanien

III 16:15; Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Zuhause ist es am Schön-

Mittwoch

sten 17:00 und 19:00; 303 (Roadmovie) 21:00

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Musikbibliothek, Kleine Marktstraße Ein Hallenser sieht Jazz:

Klaus P. Fritze hat interessante Konzerte fotografiert und Musikmomente festgehalten 10:00 bis 19:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

Musik Marktkirche Orgelmusik mit IrÈnÈe

Peyrot an der historischen Orgel 16:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Peißnitzhaus Offenes Vereinstref-

fen 19:00 bis 21:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Kunstmuseum Moritzburg

Führung in einfacher Sprache durch die Ausstellung 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Vortrag & Lesung WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Frische

Wortwaren – Texte lesen, Texte hören, Texte besprechen 20:00

Außerhalb

Ausstellung Arche Nebra, Wangen Roms Legio-

nen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00

Kids Astronomisches Zentrum in Schkeuditz Sommerferien im astro-

nomischen Zentrum: Flappi, die Fledermaus 10:00

16

Franckesche Stiftung, Krokoseum Schreibworkshop für Kinder:Wir

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4

Keramik und Plastiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge

Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

tasy (Kurzfilme) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Zuhause ist es am Schön-

sten 17:00 und 19:00

Musik Dom zu Halle Es erklingt die histori-

sche Orgel des Doms 16:00 Neues Theater, Hof

Cultoursommer Concert mit Angelika Weiz 20:00

Sonstige Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Peißnitzhaus

Kneipp Wanderung: Laufen, Barfußgehen und Wassertreten unter fachlicher Anleitung 18:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein

Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Bühne Neues Theater, Hof

Cultoursommer Comedy mit Reinhard Straube: Ein Hypochonder sieht die Welt 15:00 Sommertheater im Graben der Moritzburg, FriedemannBach-Platz 5 Theater Apron: Sarg

zu – Augen auf (eine schwarze Komödie um eine Trauerfeier einer Familie aus der Händelstadt) 19:00

Kids WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Hans

im Glück (sommerliches Knalltheater) ab 4 Jahre 10:00

Außerhalb

Ausstellung Arche Nebra, Wangen

Roms Legionen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Am Strand (bri-

tisches Drama von Dominic Cooke) mit Untertiteln 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Das doppelte Lottchen

16:15; Destination Hochzeit 18:15 und 20:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Thoroughbreds (amerikanische Komödie von Cory Finley) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Thoroughbreds 17:15;

Zuhause ist es am Schönsten 19:00

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Musik

Sailor’s Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Marktkirche

9.

Bühne Sommertheater im Graben der Moritzburg, FriedemannBach-Platz 5

Theater Apron: Sarg zu – Augen auf (eine schwarze Komödie um eine Trauerfeier einer Familie aus der Händelstadt) 19:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Esra –

Demon of Despair (sommerliches Figurentheater mit Lehmann & Wenzel) 20:00

Kids WUK Theater Quartier am Holzplatz

Pfänners Freiheit 2018: Kasper räumt auf – Es geht um die Wurst (Figurensommertheater) ab 4 Jahre 10:00

Donnerstag

Halle

Ausstellung

Orgelmusik mit IrÈnÈe Peyrot an der historischen Orgel 12:00

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein

Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Bühne WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Tiere

Sommertheater im Graben der Moritzburg, FriedemannBach-Platz 5

Theater Apron: Sarg zu – Augen auf (eine schwarze Komödie um eine Trauerfeier einer Familie aus der Händelstadt) 19:00

Cultoursommer Concert mit Java Five 20:00

17:00

17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Rundgang für Nachtschwärmer

20:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Außerhalb

Ausstellung Arche Nebra, Wangen Roms Legio-

nen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00

11. Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Liselotte-Kirchner-Stipendienprogramms 14:00 bis 17:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Ausstellung

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Vortrag & Lesung

Nightlife Schorre Halle Lucky Day 22:00

Halle

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Vorträge des

Concert mit Thomas Fellow und Stephan Bormann: Hands on Strings 20:00 Marktkirche Internationaler Orgelsommer mit Ai Yoshida 19:30 Objekt 5, Seebener Straße Big John Bates 20:00

Samstag

Sonstige

Durch die Welt im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00

Musik Neues Theater, Hof Cultoursommer

streicheln Menschen (eine sommerliche Actionlesung mit Martin Gottschild und Sven van Thom) 20:00

Neues Theater, Hof

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

16:15; Destination Hochzeit 18:15 und 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 303 (Roadmovie) 16:15;

Zuhause ist es am Schönsten 19:00; Thoroughbreds 21:00

Freitag

Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

10.

tisches Drama von Dominic Cooke) mit Untertiteln 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Das doppelte Lottchen

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum

Sternguckerzeit für alle Astrolinos 17:00

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Mit der Kutsche durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00

Reinhard Straube

The Big John Bates Noirchestra

Ina Müller & Band

09 08

10 08

10 08

Satire

AmericanaNoir

Hof des Neuen Theaters

Objekt 5

Peißnitzbühne

Der gemeine Hypochonder ist ein besonderes Exemplar der menschlichen Spezies. Er sieht die Welt sehr aufmerksam und bezieht sie auf sich. Und die Welt, wie sie ist, ist voller Krankmacher. Das Fernsehen zum Beispiel oder die Nachbarn. Von der Politik ganz zu schweigen ... Es spielt Vollblutkomödiant Reinhard Straube.

Post-Rock und Rock’n’Roll treffen auf Symphonic Punk und Americana Noir. Nach unzähligen Touren ist klar: Big John Bates ist einer der spannendsten Live-Acts der Welt, der immer wieder Überraschungen parat hat. Mit dem Soundmix macht es sich die Band aus Kanada nicht einfach und wird aber gerade deswegen gefeiert!

Unter dem Motto „Ich bin die“ war Ina Müller im letzten Jahr bereits überaus erfolgreich auf Tournee. Ein Titel, der das Müllerin-Phänomen in einem Dreiwort-Satz einfängt: „Die“ ist für jede Schublade zu sperrig. Kein Klischee passt, und auch kein musikalischer Vergleich trifft zu. Ein Einzelstück!

Pop

Find us on ...

FRIZZ August 2018


 

update

12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. August 2018

Halle M Kunstverein Talstraße In Bet-

ween. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00

Vortrag & Lesung

Leipzig

Musik

13. 14.

Parkbühne des GeyserHauses im Arthur-Bretschneider-Park

Mogli 20:00 Parkbühne im Clara-ZetkinPark Lina 18:30

Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 15:00 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Bühne WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Paare

in Zeiten der Hysterie (Sommerschauspiel mit Ralf Bockholdt und Elsa Weise, einigen Puppen und Gegenständen) 20:00 Neues Theater, Hof Cultoursommer Comedy mit Reinhard Straube: Ein Hypochonder sieht die Welt 15:00

Montag

12. Sonntag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

tisches Drama von Dominic Cooke) mit Untertiteln 19:00

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Das doppelte Lottchen

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Am Strand (bri-

16:15; Destination Hochzeit 18:15 und 20:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Lotte im Dorf der Erfinder

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Am Strand (bri-

tisches Drama von Dominic Cooke) mit Untertiteln 19:00

Neues Theater, Hof Cultoursommer

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Das doppelte Lottchen

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Das Jugendsinfonieorchester SachsenAnhalt intoniert Dvor·k, Grieg, Smetana 16:00

Nightlife Schorre Halle XXL Birthday Party

23:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:30 Treffpunkt am Parkplatz, Fährstraße 1

Silhouetten der Nacht – Der Giebichenstein im Fackelschein (thematische Führung) 20:30 Kunstmuseum Moritzburg

÷ffentliche Führung durch die Sonderschau 15:00 Franckesche Stiftung, Haus 28

Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Stiftungen 11:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz

Führung auf den roten Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt am Stadthaus auf dem Markt Rundfahrt mit der

Straßenbahn und kurzer Stadtbummel 11:00 Dom zu Halle Öffentliche Führung 14:00

Vortrag & Lesung Cafe Diem, Geiststraße 21

Lesung des Eulen Verlags 16:00

Außerhalb

Musik Saalekiez Felsenbühne in Brachwitz

Saalekiez Geburtstagsfeier mit Aleks and the Fuckers, Mate Power, Sound 8 Orchestra 18:00

Halle

Ausstellung

Kunstmuseum Moritzburg ins

offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Am Strand (bri-

tisches Drama von Dominic Cooke) mit Untertiteln 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Die besondere Vorstel-

lung: Destination Hochzeit (amerikanische Romanze von Victor Levin) mit Untertiteln 20:30 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Das doppelte Lottchen

16:15; Love Simon 18:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Thoroughbreds (amerikanische Komödie von Cory Finley) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Thoroughbreds 17:15;

schule: Irgendwo in Iowa 14:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Thoroughbreds (amerikanische Komödie von Cory Finley) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Egal was kommt 16:45;

Zuhause ist es am Schönsten 19:00

Musik Peißnitzhaus

Das Knalltheater präsentiert: König Drosselbrat (ein besonderes Schauspiel ab 4 Jahre) 16:00

Sonstige Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis 18:30

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Kino tisches Drama von Dominic Cooke) mit Untertiteln 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Das doppelte Lottchen

16:15; Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes 18:15; Destination Hochzeit 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Sneak Preview und Film-

quiz 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Zuhause ist es am Schön-

sten 17:15; Thoroughbreds 19:15

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Musik Marktkirche Orgelmusik mit IrÈnÈe

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Peißnitzhaus

Offenes Treffen der –Baugruppeì des Vereins 19:00 bis 21:00

Inkspot Swing Band feat. Domenica Pottel

11 08

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein

Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Bühne WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Paare

in Zeiten der Hysterie (Sommerschauspiel mit Ralf Bockholdt und Elsa Weise, einigen Puppen und Gegenständen) 20:00 Sommertheater im Graben der Moritzburg, FriedemannBach-Platz 5 Theater Apron: Sarg

zu – Augen auf (eine schwarze Komödie um eine Trauerfeier einer Familie aus der Händelstadt) 19:00

Kids Händelhaus Schallspiele – Ein

könig (sommerliche Theaterlandschafft mit Kerstin Dathe und Gerold Ströher) ab 5 Jahre 10:00

tisches Drama von Dominic Cooke) mit Untertiteln 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Das doppelte Lottchen

16:15; Destination Hochzeit 18:15 und 20:00 Kinderwagenkino: Zuhause ist es am Schönsten (italienisches Drama von Gabriele Muccino) 11:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Thoroughbreds 17:15; Zuhause ist es am Schönsten 19:00; Thoroughbreds 21:00

17:00 hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Peißnitzhaus

Kneipp Wanderung: Laufen, Barfußgehen und Wassertreten unter fachlicher Anleitung 18:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Mehr als drei Jahrzehnte ist die Band, die sich selbst als Inkspot bezeichnet, bereits in Sachen Swing unterwegs. Mit den Songs des aktuellen Albums „Satin Doll“, die im Mittelpunkt ihrer Konzerte stehen werden, beweist sie Spontanität und infizierten ihr Publikum spielend leicht mit dem Swing-Virus.

Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00

Bühne WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Som-

merkabarett mit den Kiebitzensteinern 20:00

Kino Luchs Sommerkino am Holzplatz Globale in Halle 21:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 303 (deutscher

Roadmovie von Hans Weingartner) 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Gans im Glück 16:00;

Das Geheimnis von Neapel 18:00 und 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Don’t worry – weglaufen

geht nicht 16:45 und 19:00; So was von da 21:15

Musik Marktkirche Orgelmusik mit IrÈnÈe

Peyrot an der historischen Orgel 12:00

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Hof des Neuen Theaters

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein

Sonstige

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg

Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Sonstige

Swing

Halle

Ausstellung

Kino

Es erklingt die historische Orgel des Doms 16:00

Arche Nebra, Wangen

Donnerstag

Luchs Sommerkino am Holzplatz Aus dem Nichts 21:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Am Strand (bri-

Musik

Außerhalb

Das hab’ ich auch gehabt – Spielzeug in der DDR 10:00 bis 17:00

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

Dom zu Halle

Ausstellung

Museum Petersberg

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00

Sonstige

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00

Helden im wilden Osten: Eine Zeitreise in die turbulenten 1990er Jahre 10:00 bis 17:00

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

museumspädagogisches Angebot (ab 6 Jahre) 15:00

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg

Halle

WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Frosch-

÷ffentliche Führung zur Bau- und Wirkungsgeschichte 15:00

Kreisfotoschau: Einheimische Fotografen zeigen ihren besonderen Blick auf Menschen, Natur, Situationen und Umwelt 10:00 bis 17:00

Mittwoch

Peyrot an der historischen Orgel 16:00

Kunstmuseum Moritzburg

Roms Legionen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00

15.

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Am Strand (bri-

10:30; Destination Hochzeit 15:15; Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes 17:00; Destination Hochzeit 19:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Filmreihe 10 Jahre Saale-

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

Zuhause ist es am Schönsten 19:00

Kino

Musik Finish Concert mit der INKSPOT Swingband featuring Domenica Pottel 20:00 Händelhaus It’s session time! Die Gedanken sind frei – Volkslieder im Jazzgewand mit Evelyn Fischer & Band 20:00 Marktkirche Orgelmusik mit IrÈnÈe Peyrot an der historischen Orgel 12:00

Halle

Ausstellung

16.

Wortwaren – Texte lesen, Texte hören, Texte besprechen 20:00

Dienstag

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

14:30; 303 (Roadmovie) 16:15; Zuhause ist es am Schönsten 19:00; Thoroughbreds 21:00

WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Frische

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Vortrag & Lesung Palais S, Ankerstraße 3c

Lesebühne – Kreis mit Berg und Mike Altmann, Autor und Poetry Slammer of bloody Germany 20:00

17. Freitag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße

In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg

ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00

Find us on ...

August 2018 FRIZZ

17


 

update

18. | 19. | 20. | 21. August 2018

K Halle Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

Marktkirche Orgelmusik mit IrÈnÈe

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Nightlife

18.

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Samstag

Halle

(Sommertheater mit Vorgeschichte, Prophezeiung und ein wenig Sekundärliteratur) 20:00

Ausstellung

zu – Augen auf (eine schwarze Komödie um eine Trauerfeier einer Familie aus der Händelstadt) 19:00

Kids WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Sechse

kommen durch die ganze Welt (sommerliches Schauspiel mit Ciaconna Clox) ab 6 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 303 (deutscher

Roadmovie von Hans Weingartner) 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Gans im Glück 16:00;

Das Geheimnis von Neapel 18:00 und 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Thoroughbreds 17:00;

Don’t worry – weglaufen geht nicht 19:00; So was von da 21:15

Musik Marktkirche Internationaler Orgels-

ommer mit Jeremy Joseph 19:30 Objekt 5, Seebener Straße han-

dinhand 20:00

Nightlife

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 15:00 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Bühne

Schorre Halle Tekk Invasion 22:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Musikalischer Rundgang für

Nachtschwärmer 20:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Musik Saalekiez Felsenbühne in Brachwitz Fanfare Ciocarlia 20:00 Schloss Dieskau Blues im Schlos-

shof: Pass Over Blues 20:00

Leipzig

Musik Parkbühne des GeyserHauses im Arthur-Bretschneider-Park

First Aid Kid 20:00 Parkbühne im Clara-ZetkinPark Dieter Thomas Kuhn & Band

19:30

Neues Theater, Hof Sonny Boys

20:30 Volkspark Sommertheater mit Thea-

ter Varomodi: Leonce & Lena (ein Lustspiel von Georg Büchner) 20:00 Steintor VarietÈ Uwe Steimle – Zeit heilt alle Wunder 19:30

Kids WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Peter-

son und Findus – Aufruhr im Gemüsebeet (sommerliches Theater Tabor aus Linz) ab 4 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 303 (deutscher

Roadmovie von Hans Weingartner) 21:00

Große 1990er meets 2000er Party 22:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Das Geheimnis von Neapel 16:15; Destination Hochzeit 18:30; Das Geheimnis von Neapel 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Hotel Transsilvanien III

14:45; Don’t worry – weglaufen geht nicht 16:45 und 19:00; So was von da 21:15

Musik Händelhaus It’s session time! Rhy-

thm & Blues by Slowhand 20:00

Sonntag

Abschlussfest 20:00

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

÷ffentliche Führung durch die Sonderschau 15:00 Peißnitzhaus Ein deutsch-japanischer Tag mit Daifuku, Japanbasar, Kalligraphie, Okonomiyaki, Origami und einem japanischen Teehaus 14:00 bis 18:00 Peißnitzinsel Von Halle nach Hollywood: Traditionelles Klassik-Picknick mit dem Ensemble der Oper Halle 17:00 Marktkirche Nacht der offenen Kirchen 18:00 Zoo Halle

Magie der blauen Stunde: Sommernachtsführung 20:00 bis 22:00 Franckesche Stiftung, Haus 28

Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Stiftungen 11:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt am Stadthaus auf dem Markt

Rundfahrt mit der Straßenbahn einschließlich Zwischenstopp im historischen Straßenbahndepot 11:00 und 13:30 Dom zu Halle Öffentliche Führung 14:00

sentiert: Hans im Glück (ein besonderes Schauspiel ab 4 Jahre) 16:00

Sonstige

Kino

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 303 (deutscher

18:30 Kunstmuseum Moritzburg

÷ffentliche Führung durch die Ausstellung 15:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Halle

Kunstmuseum Moritzburg

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Bühne Neues Theater, Hof Sonny Boys

20:30 Volkspark Sommertheater mit Thea-

ter Varomodi: Leonce & Lena (ein Lustspiel von Georg Büchner) 16:00

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Treffpunkt am Wasserturm, Paracelsusstraße Geheimer

Schatz: Thematische Führung durch den Wasserturm Nord 14:00 Peißnitzhaus Führung durch das denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt am Eingang zum Nordfriedhof, Am Wasserturm 12 Führung über den Nordfriedhof

14:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 Treffpunkt am Eingang zum Stadtgottesacker Camposanto –

Die Geheimnisse des Stadtgottesackers (thematische Führung) 15:00 Zoo Halle Erlebnisführung mit dem

Zoodirektor 14:00

Nacht der Kirchen: Filmeinführung 20:00, Wie der Golem in die Welt kam (Stummfilm und Orgel) 21:00, Ausklang 22:30

Sonstige Neu Augustusburg in Weißenfels Kleine Führung durch das große

Schloss 12:30 Schloss Goseck Weinbergfest:

Musikalischer Frühschoppen mit den Flachlandfinken 11:00, Happy Weasels Dance Show 14:00 Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

20.

Außerhalb

Kino Saalekiez Felsenbühne in Brachwitz Schwarze Katze, weißer

Kino Musik

Parkbühne des GeyserHauses im Arthur-Bretschneider-Park

Irish Summer by Angelo Kelly & Family 19:00 Schönauer Park, Lützner Straße

Musikalische Highlights zum Parkfest: Olaf Berger 14:00, Frank Vontahl 17:30, The Fair Ends 19:00, Engerling 21:00

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 303 (deutscher

Roadmovie von Hans Weingartner) 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Gans im Glück 10:30;

Das Geheimnis von Neapel 15:00; Destination Hochzeit 17:15; Das Geheimnis von Neapel 19:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Egal was kommt 11:00;

Hotel Transsilvanien III 14:45; Don’t worry – weglaufen geht nicht 16:45 und 19:00; So was von da 21:15

Montag

Halle

Ausstellung Kunstmuseum Moritzburg ins

offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Limp Bizkit

Highfield Festival

17

17

08

08

17-19 08

PopSwing

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Gans im Glück 16:00;

Das Geheimnis von Neapel 18:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Don’t worry – weglaufen

geht nicht 17:00; So was von da 19:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Don’t worry – weglaufen geht nicht (amerikanisches Drama von Gus van Sant) mit Untertiteln 21:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

21. Dienstag

Halle

Disko Deluxe – Tanzen trotz Behinderung 14:00

Leipzig

lung: Das Geheimnis von Neapel (italienischer Thriller von Ferzan Ozpetek) mit Untertiteln 20:15

Ausstellung

Objekt 5, Seebener Straße

Kater 21:00

Roadmovie von Hans Weingartner) 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Die besondere Vorstel-

Außerhalb

Reptiquana: Eine umfasssende Börse mit Amphibien und Reptilien, Terrarien, Futtertiere, Zubehör 10:00 bis 15:00

Dom zu Halle

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Gans im Glück 14:15;

Duo Hand in Hand

18

Sause 23:00 Objekt 5, Seebener Straße

18:30

WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018: Hexen

19.

Schorre Halle Mega 80er und 90er

WUK Theater Quartier am Holzplatz Pfänners Freiheit 2018:

Bühne

Sommertheater im Graben der Moritzburg, FriedemannBach-Platz 5 Theater Apron: Sarg

Musik Peißnitzhaus Das Knalltheater prä-

Peyrot an der historischen Orgel 12:00

NuMetal

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30

Festival

Objekt 5

Peißnitzbühne

Großpösna

Mit ihrer Mischung aus Straßenswing, Barfußbossa und Firlefunk machen Annett Lipske und Beate Wein die Welt jeden Tag ein bisschen besser. Sie liefern erfrischende Melodien mit klugen, augenzwinkernden Texten. Dabei gelingt dem Duo Hand in Hand der Spagat zwischen einfacher Sprache und feinsinnigem Wortwitz.

Mit ihrem mitreißenden Mix aus peitschenden Rhythmen, massiven Gitarren und funkigen Hip-Hop-Elementen gehören Limp Bizkit seit den frühen 90ern zu den innovativen Bands ihres Genres. Dazu sind die Nu-Metal-Pioniere um Frontmann Fred Durst live nach wie vor eine der Attraktionen im Heavy Rock.

Das Highfield Festival in Großpösna führt auch in diesem Sommer wieder viele Musikgrößen an den Störmthaler See. Neben den Headlinern Billy Talent, Marteria, Broilers und Die Fantastischen Vier sind u. a. Parov Stelar, Mando Diao, Bad Religion, Bilderbuch, Clueso, Bosse, Bausa und die 257ers mit von der Partie. Find us on ...

FRIZZ August 2018


 

update

22. August 2018

Halle M Bastians Bahnhofslounge Ein

Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Don’t worry – weglaufen geht nicht 16:45 und 19:00; So was von da 21:15

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Musik Marktkirche

Orgelmusik mit IrÈnÈe Peyrot an der historischen Orgel 16:00

Bühne Volkspark Sommertheater mit Thea-

ter Varomodi: Leonce & Lena (ein Lustspiel von Georg Büchner) 20:00

Sonstige Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt am Marathontor des Stadions

Stadionführung 16:00

Vortrag & Lesung Kunstmuseum Moritzburg

Kunst und Religion: Glaube und Macht – Papstbildnisse im Wandel der Zeiten (Vortrag mit Walter Martin Rehahn) 16:30

Außerhalb

Ausstellung Arche Nebra, Wangen

Roms Legionen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00 Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg

Kreisfotoschau: Einheimische Fotografen zeigen ihren besonderen Blick auf Menschen, Natur, Situationen und Umwelt 10:00 bis 17:00

Roger Hodgson

Sum 41

21 08

22 08

Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg

Helden im wilden Osten: Eine Zeitreise in die turbulenten 1990er Jahre 10:00 bis 17:00

Musik Marienkirche in Weißenfels

Orgelmusik zur Marktzeit ab 12:00

Sonstige

Leipzig

Musik Anker, Renftstraße 1 Musikknei-

pe: Helmet Duty 20:00 Parkbühne im Clara-ZetkinPark Supertramps Roger Hodgson

19:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 New

Guitar Night 21:00

Volkssolidarität Weißenfels, Klosterstraße 8

Karten- und Brettspiele ab 14:00

22. Mittwoch

Halle

Ausstellung

Kino

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Die besondere

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00

Vorstellung: A School that was – Learning in the Moonlight (Kunstprojekt) mit englischen Untertiteln 18:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Die besondere

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

Vorstellung: Postcards from London (englisches Drama von Steve McLean) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Gans im Glück 16:15;

Destination Hochzeit 18:15; Das Geheimnis von Neapel 20:00

Rock Parkbühne Leipzig Roger Hodgson war Mitbegründer der britischen RockLegende Supertramp. Während manch einer seinen Namen vielleicht nicht kennt, so erkennt doch jeder seine Stimme – eine der markantesten der Rockgeschichte! Begleitet von seiner Band, macht Hodgson im Rahmen seiner „Breakfast in America“-Tour auch in Leipzig Halt.

PunkRock Parkbühne Leipzig Schonungslos, kompromisslos und unbekümmert – so lässt sich der Sound von Sum 41 beschreiben! „13 Voices“ heißt das jüngste Album der kanadischen Band mit Einflüssen aus Metal, Punk und Rock. Unlängst als eine der besten Livebands der Welt bezeichnet, sind die Jungs nun open air zu erleben.

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein

Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00


 

update

23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. August 2018

K Halle

Bühne Volkspark Sommertheater mit Thea-

ter Varomodi: Leonce & Lena (ein Lustspiel von Georg Büchner) 20:00

Kunstverein Talstraße In Bet-

ween. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00

Bastians Bahnhofslounge Ein

Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Kids

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Bühne

Neues Theater, Hof Thalia Theater:

Die drei kleinen Schweinchen (ein Schauspiel nach Joseph Jacobs) ab 4 Jahre 10:00 Händelhaus Schallspiele – Ein museumspädagogisches Angebot (ab 6 Jahre) 15:00

Neues Theater, Hof Sonny Boys

20:30 Volkspark Sommertheater mit Thea-

ter Varomodi: Leonce & Lena (ein Lustspiel von Georg Büchner) 20:00

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 303 (deutscher

Roadmovie von Hans Weingartner) 21:00

Neues Theater, Schaufenster

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Candelaria (lat-

Vera Drake (historischer Spielfilm von Mike Leigh) mit Einführung und Diskussion 18:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Gans im Glück 16:00;

Das Geheimnis von Neapel 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Kinderwagenkino: Don’t

worry – weglaufen geht nicht (amerikanisches Drama von Gus van Sant) 11:00

einamerikanisches Drama von Jhonny Hendrix) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Prinz Charming 15:45;

Blackkklansman 17:30 und 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Don’t worry – weglaufen

geht nicht 16:00; Gundermann 18:00 und 20:30

Musik Marktkirche Orgelmusik mit IrÈnÈe

Peyrot an der historischen Orgel 12:00

17:00 Franckesche Stiftungen, Franckeplatz 4 Propheten, Wein

und heiliges Land: Wein, Weinverkostung und Impressionen von Reisen in Israel im Gewächshaus ab 19:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Vortrag & Lesung Kunsthalle Talstraße Annett

Gröschner liest im kleinen Salon aus ihren Traumbüchern vor 19:30

Leipzig

Laufen, Barfußgehen und Wassertreten unter fachlicher Anleitung 18:00

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis 17:00

Leipzig

Musik Parkbühne im Clara-ZetkinPark SUM 41 (das Sommerkonzert

mit den Kanadiern um den charismatischen Sänger Deryck Whibley) 19:00

Musik Lene-Voigt-Park

Donnerstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00

20

geht nicht 16:15; Gundermann 18:30 und 21:00

Musik Peißnitzhaus Das Nachwuchsdings

zum Laternenfest auf der kleinen Bühne ab 18:00

Schorre Halle XXL Schaumparty

22:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Rundgang für Nachtschwärmer

20:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

Parkbühne im Clara-ZetkinPark OMD Orchestral Manoeuvres in

the Dark 19:30

24. Freitag

Außerhalb

Kids Badanlagen an der Saale in Weißenfels

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30

Amselgrund Konzert zum Laternen-

fest mit der Oper und der Staatskapelle Halle 21:00 Peißnitzhaus Hallesche Bands zum Laternenfest auf der kleinen Bühne ab 18:00 Marktkirche Orgelmusik mit IrÈnÈe Peyrot an der historischen Orgel 12:00 Marktkirche Motette 18:00 Objekt 5, Seebener Straße Bosstime – A Tribute to Bruce Springsteen 20:00

Nightlife Schorre Halle After Laterne Party

23:00

Sonstige Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30 Treffpunkt am Stadthaus auf dem Markt Rundfahrt mit der

Straßenbahn und kurzer Stadtbummel 11:00 Dom zu Halle ÷ffentliche Führung

14:00 18:30 Kunstmuseum Moritzburg

÷ffentliche Führung durch die Sonderschau 15:00 hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Halle mit Philipp Meckel erkun-

den 15:00 des Schachs zum Laternenfest 10:30 bis 17:00 Zoo Halle Laternenfest mit einer

neuen Perspektive auf das Festgelände und speziell das Höhenfeuerwerk ab 17:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00

Musik

Außerhalb

20:00 Neu Augustusburg in Weißenfels Schlossfest: In Extremo 20:00

Ausstellung Arche Nebra, Wangen Roms Legio-

nen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00 Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg Kreisfo-

25. Samstag

toschau: Einheimische Fotografen zeigen ihren besonderen Blick auf Menschen, Natur, Situationen und Umwelt 10:00 bis 17:00 Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg Helden

im wilden Osten: Eine Zeitreise in die turbulenten 1990er Jahre 10:00 bis 17:00 Brandsanierung in Weißenfels, Novalisstraße 13 Drei-

Halle

klang BAUM mit Fotografie von Ingelore Lohse, Linolschnitte von Christina Simon, Malerei und Siebdruck von Sibylle Möndel 15:00 bis 18:00

Ausstellung

Musik

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

Neu Augustusburg in Weißenfels Schlossfest: Oldtime Company

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4

Keramik und Plastiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 15:00 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Leuna 10:00, Original Saaletaler 13:50, Wildecker Herzbuben 16:00, Biba und die Butzemänner 19:30

Nightlife Neu Augustusburg in Weißenfels Schlossfest: Sputnik Heimattour

22:00

Sonstige Neu Augustusburg in Weißenfels Kleine Führung durch das große

Schloss 12:30 Treffpunkt an der Touristinformation Weißenfels, Markt 3 Geführter Spaziergang durch die

Weißenfelser Innenstadt 10:30 Doppelkapelle –Sanctae Crucisì in Landsberg Öffentliche Führung

15:00

Musik Parkbühne im Clara-ZetkinPark Elif 19:30 Arena Westernhagen auf großer MTV

Unplugged Tour 20:00

Neu Augustusburg in Weißenfels Schlossfest: Evergreen Swing

Band 11:00, Maria Voskania 12:45, Die Buschs 18:00, Acoustica 20:00 Rittergutskirche Kleinliebenau

Sonstige Fürstenhaus in Weißenfels, Leipziger Straße 9 Führung

Ausstellung

Bismarckturm in Weißenfels

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Candelaria (lat-

einamerikanisches Drama von Jhonny Hendrix) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Prinz Charming 14:30;

Blackkklansman 16:15 und 19:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Don’t worry – weglaufen geht nicht (amerikanisches Drama von Gus van Sant) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Hotel Transsilvanien III

14:15; Gundermann 16:15 und 18:45

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:30 Kunstmuseum Moritzburg

÷ffentliche Führung durch die Ausstellung 15:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

14:00 Besichtigung 14:00 bis 17:00 Neu Augustusburg in Weißenfels Kleine Führung durch das große

Schloss 12:30 Doppelkapelle –Sanctae Crucisì in Landsberg ÷ffentliche Führung

11:00 und 15:00

27. Montag

Halle

Ausstellung Kunstmuseum Moritzburg ins

offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Kids Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Der kleine Muck (das

Märchen von Wilhelm Hauff in einer Fassung von Ralf Meyer) ab 7 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Candelaria (lat-

einamerikanisches Drama von Jhonny Hendrix) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Prinz Charming 15:45;

Blackkklansman 17:30 und 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 DEFA-Dokumentarfilme

von Andreas Voigt und anschließendes Gespräch mit dem Filmemacher 18:00

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Peißnitzhaus Führung durch das denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Gundermann 15:30 und

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Peißnitzhaus Bal Folk 17:00 bis 20:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00

Außerhalb

20:45

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Ausstellung Arche Nebra, Wangen Roms Legio-

nen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00 Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg

Kreisfotoschau: Einheimische Fotografen zeigen ihren besonderen Blick auf Menschen, Natur, Situationen und Umwelt 10:00 bis 17:00 Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg Helden

im wilden Osten: Eine Zeitreise in die turbulenten 1990er Jahre 10:00 bis 17:00 Brandsanierung in Weißenfels, Novalisstraße 13 Drei-

klang BAUM mit Fotografie von Ingelore Lohse, Linolschnitte von Christina Simon, Malerei und Siebdruck von Sibylle Möndel 15:00 bis 18:00

Kids Neu Augustusburg in Weißenfels Schlossfest: Reinhard Lakomys

Traumzauberbaum 15:00

Leipzig

Orgelsommerkonzert 17:00

Halle Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Saalekiez Felsenbühne in Brachwitz Engerling Blues Band

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

Musik

Schlossfest: Lampionumzug 19:00

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00

14:15; Don’t worry – weglaufen geht nicht 16:15; Gundermann 18:30 und 21:00

Degustadores 15:30 Marienkirche in Weißenfels

Dolus Mutombo 16:00

Sonntag

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Hotel Transsilvanien III

Peißnitzhaus Der traditionelle Tag

Ausstellung

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

Blackkklansman 15:15; Das Geheimnis von Neapel 18:00; Blackkklansman 20:15

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Prinz Charming 12:15;

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

26.

einamerikanisches Drama von Jhonny Hendrix) mit Untertiteln 21:00

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 The Light Cinema Film ab! Welche Technik ist erforderlich, um einen Spielfilm auf die Leinwand eines Kinos zu projizieren? Thematische Führung 17:00

15. Leipziger Songfestival: Jesse Ballard, The Shevettes, Joe Kucera 20:00

Halle

23.

Blackkklansman 17:30 und 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Don’t worry – weglaufen

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Prinz Charming 15:45;

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

Peißnitzhaus Kneipp Wanderung: Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

einamerikanisches Drama von Jhonny Hendrix) mit Untertiteln 21:00

Nightlife

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Sonstige

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Candelaria (lat-

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Candelaria (lat-

Sonstige

sche Orgel des Doms 16:00

Kino

ommer mit Friederike Otto und Martin Erhardt 19:30

Local Heroes Band Contest 20:00

Dom zu Halle Es erklingt die histori-

zu – Augen auf (eine schwarze Komödie um eine Trauerfeier einer Familie aus der Händelstadt) 19:00

Kino

Objekt 5, Seebener Straße

Musik

Sommertheater im Graben der Moritzburg, FriedemannBach-Platz 5 Theater Apron: Sarg

Marktkirche Internationaler Orgels-

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Thoroughbreds 17:15;

Don’t worry – weglaufen geht nicht 19:00; So was von da 21:15

Bühne

Thalia Theater: Kriegerin (eine radikal berührende Geschichte von David Wnendt) ab 12 Jahre 10:00

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Emergency in Cinema:

Templerkapelle Mücheln in Wettin Templersommerkonzert: Los

Kino

Kids

Kino

Musik

Secret – Ein abstraktes Farbenspiel aus Papierstreifen von Imke Lohmann 00:00 bis 24:00

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und PlaBastians Bahnhofslounge Ein

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Sailor’s

Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Flohmarkt: Alles für das Kind 10:00 bis 15:00 Astronomisches Zentrum in Schkeuditz

Lisa und eins, zwei, drei Sterne – Planetariumsshow speziell für Vorschulkinder ab 5 Jahre 16:00

28. Dienstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße

In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Find us on ...

FRIZZ August 2018


 

update

29. | 30. | 31. August 2018

Halle M Kunstmuseum Moritzburg ins

offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Kids Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Der kleine Muck (das

Märchen von Wilhelm Hauff in einer Fassung von Ralf Meyer) ab 7 Jahre 10:00 Neues Theater, Hof Thalia Theater: Die drei kleinen Schweinchen (ein Schauspiel nach Joseph Jacobs) ab 4 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Candelaria (lat-

einamerikanisches Drama von Jhonny Hendrix) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Prinz Charming 15:45;

Blackkklansman 17:30 und 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 DEFA-Dokumentarfilm –

Alles andere zeigt die Zeitì und anschließendes Gespräch mit Andreas Voigt 18:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Gundermann 15:30 und

20:30

Leipzig

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 New

Guitar Night 21:00

29.

Kunstmuseum Moritzburg

Führung für Menschen mit Demenz 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Außerhalb

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00

Bühne Sommertheater im Graben der Moritzburg, FriedemannBach-Platz 5 Theater Apron: Sarg

zu – Augen auf (eine schwarze Komödie um eine Trauerfeier einer Familie aus der Händelstadt) 19:00 Volkspark Sommertheater mit Theater Varomodi: Leonce & Lena (ein Lustspiel von Georg Büchner) 20:00

Bingo ab 14:00

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Mit der Kutsche

Musik Dom zu Halle Es erklingt die histori-

sche Orgel des Doms 16:00

Sonstige Peißnitzhaus

Kneipp Wanderung: Laufen, Barfußgehen und Wassertreten unter fachlicher Anleitung 18:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis 17:00

Außerhalb

Ausstellung Brandsanierung in Weißenfels, Novalisstraße 13

Dreiklang BAUM mit Fotografie von Ingelore Lohse, Linolschnitte von Christina Simon, Malerei und Siebdruck von Sibylle Möndel 16:00 bis 18:00 Arche Nebra, Wangen

Roms Legionen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00

Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg Helden

Volkssolidarität Weißenfels, Klosterstraße 8

Donnerstag

Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

toschau: Einheimische Fotografen zeigen ihren besonderen Blick auf Menschen, Natur, Situationen und Umwelt 10:00 bis 17:00

Sonstige

worry – weglaufen geht nicht 18:30; Gundermann 20: 45

ween. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00

Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg Kreisfo-

Orgelmusik zur Marktzeit ab 12:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Gundermann 16:00; Don’t

Halle

Ausstellung

Marienkirche in Weißenfels

30.

dermann (eine Biografie von Andreas Dresen) 11:00

Ausstellung

nen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00

Musik

Blackkklansman 17:30 und 20:15

Kunstverein Talstraße In Bet-

Kids Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Das singende, klingende

Bäumchen (ein Theatermärchen von Anne Geelhaar) ab 5 Jahre 10:00 Neues Theater, Hof

Thalia Theater: Die drei kleinen Schweinchen (ein Schauspiel nach Joseph Jacobs) ab 4 Jahre 10:00

Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg Kreisfo-

toschau: Einheimische Fotografen zeigen ihren besonderen Blick auf Menschen, Natur, Situationen und Umwelt 10:00 bis 17:00 Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg

Helden im wilden Osten: Eine Zeitreise in die turbulenten 1990er Jahre 10:00 bis 17:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Am Ende ist

man tot (deutsches Drama von Daniel Lommatzsch) 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Die besondere Vorstel-

lung: Blackkklansman (eine ernsthafte Komödie von Spike Lee) mit Untertiteln 20:15

Halle

Arche Nebra, Wangen Roms Legio-

im wilden Osten: Eine Zeitreise in die turbulenten 1990er Jahre 10:00 bis 17:00

Rock’n’Roll Night 21:00

Ausstellung

im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00

Sonstige

Tonellis, Am Neumarkt 9 Boogie

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Kinderwagenkino: Gun-

Mittwoch

Marktkirche Orgelmusik mit IrÈnÈe

17:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Candelaria (lat-

Musik

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Prinz Charming 15:45;

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Durch die Welt

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Leipzig

museumspädagogisches Angebot (ab 6 Jahre) 15:00

einamerikanisches Drama von Jhonny Hendrix) mit Untertiteln 21:00

Musik Peyrot an der historischen Orgel 16:00

Händelhaus Schallspiele – Ein

durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00 Kunstmuseum Moritzburg ins offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Meine teuflisch gute

Freundin 15:30; Blackkklansman 17:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Donbass 14:15; Gunder-

mann 16:30; Kindeswohl 19:00; Gundermann 21:00

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Schneewittchen (Gast-

spiel des Figurentheaters Marie Bretschneider) ab 5 Jahre 10:00 Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Vincent will Meer (das Schauspiel basiert auf einen Film von Florian David Fitz) ab 13 Jahre 10:00 Peißnitzhaus Der Sängerkrieg der Heidehasen: Ein Singspiel für elf Hasen und eine Figurenspielerin von James Krüss auf der Waldbühne 17:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Vortrag & Lesung Kunstmuseum Moritzburg Künst-

lergespräch mit Grit Hachmeister zur Sonderschau 18:00

Leipzig

20:30

Kids

Musik

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Am Ende ist

man tot (deutsches Drama von Daniel Lommatzsch) 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Strasse 172 Meine teuflisch gute

Freundin 15:45; Blackkklansman 17:45 und 20:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Donbass 14:15; Gunder-

mann 16:30; Kindeswohl 19:00; Gundermann 21:00

Nightlife Schorre Halle Youngster Special

Edition 22:00

Sonstige

nato, Karl-Liebknecht-Straße

Tempi Passati 20:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 Groovy

Funk Night mit Funk Session 21:00

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

31. Freitag

Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Außerhalb Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Durch die Welt im Auftrag des Herrn. Hallesche Pietisten als Wegbereiter der modernen Reisekultur. Dokumente, Gegenstände, Tagebücher 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Mit der Kutsche durch Europa. Die Reisen August Hermann Niemeyers von 1794 bis 1819. Dokumente und wissenschaftliche Erkenntnisse 10:00 bis 17:00 Kunstverein Talstraße In Between. Traumwelten. Vom Träumen und Leben. Audios, Fotografie, Installationen, Malerei und Videos internationaler Künstler 14:00 bis 19:00

Element of Crime

29 08

31

31

08

08

Rock

Bühne Neues Theater, Hof Sonny Boys

Thalia Theater: Vincent will Meer (das Schauspiel basiert auf einen Film von Florian David Fitz) ab 13 Jahre 10:00 Peißnitzhaus Der Sängerkrieg der Heidehasen: Ein Singspiel für elf Hasen und eine Figurenspielerin von James Krüss auf der Waldbühne 10:00 und 17:00

Olaf Schubert

Comedy

Kuss für Halle: Die besondere FotoKunst-Aktion von Peru John im Zusammenspiel mit Werken von John, Leibe, Siana 00:00 bis 24:00

Neues Theater, Schaufenster

20:30

Kids

stiken von Martin Möhwalds Freunden aus Höhr-Grenzhausen 11:00 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Ein

Atem beraubendes Konzert auf der Waldbühne 20:00 Marktkirche Orgelmusik mit IrÈnÈe Peyrot an der historischen Orgel 12:00

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Hamlet, Prinz von Däne-

zu – Augen auf (eine schwarze Komödie um eine Trauerfeier einer Familie aus der Händelstadt) 19:00 Volkspark Sommertheater mit Theater Varomodi: Leonce & Lena (ein Lustspiel von Georg Büchner) 20:00 Objekt 5, Seebener Straße Bier für Frauen 20:00

Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Keramik und Pla-

Peißnitzhaus Hasenscheiße – Ein

Neues Theater, Hof Sonny Boys

Sommertheater im Graben der Moritzburg, FriedemannBach-Platz 5 Theater Apron: Sarg

offene. fotokunst im osten deutschlands seit 1990. der einfluss konträrer gesellschaftssysteme auf die werke von fotographen 10:00 bis 18:00

Musik

Bühne

mark (der Klassiker in einer Inszenierung von Christoph Werner) 18:00

Kunstmuseum Moritzburg ins

Ausstellung Arche Nebra, Wangen Roms Legio-

nen unterwegs (die Schau zeigt die perfekte Organisation der römischen Armee und spiegelt den Alltag der Soldaten wider) 10:00 bis 18:00 Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg

Kreisfotoschau: Einheimische Fotografen zeigen ihren besonderen Blick auf Menschen, Natur, Situationen und Umwelt 10:00 bis 17:00

Leipzig

Musik Parkbühne des GeyserHauses im Arthur-Bretschneider-Park

Pohlmann 19:30

Wincent Weiss

Pop

Galopprennbahn

Peißnitzinsel

Galopprennbahn

Er ist und bleibt der mahnende Stachel im Fleische des Volkes, der Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert, doch Olaf wäre aber nicht Schubert, wenn er sich nicht hinterfragen würde. Kann jemand wirklich „Sexy Forever“ sein? Die Lichtgestalt aus Dunkel-Deutschland erleuchtet die Menschen wieder live!

Element of Crime haben gleich albumweise deutsche Rockgeschichte geschrieben – zuletzt mit ihrem aktuellen Werk „Lieblingsfarben und Tiere". Sie sind von der Romantik gestreifte, kauzige Männer, die von Liebe singen, von gescheiterten Spargelköniginnen, von Erdbeereis, Katzen und Pitbull-Terriern. Einzigartig schön!

Wincent Weiss ist der Newcomer des Jahres! Auf seinem Debüt-Album erzählt er Geschichten und teilt Emotionen, die man mühelos mit besonderen Lebensmomenten verbinden kann und die das Potential haben, zum Soundtrack des eigenen Lebens zu werden. Seine warme Stimme geht unter die Haut, seine Songs direkt ins Herz.

Find us on ...

August 2018 FRIZZ

21


  

ADRESSEN K Halle

Theater & Bühnen Anhaltisches Theater Dessau Friedensplatz 1a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 25 11 20 Bürgerhaus / Theater Köthen Hallesche Straße 80, 06366 Köthen, Tel. (0 34 96) 21 47 96 Circus Variete Gr. Steinstr. 30 (Hof), Tel. 6 94 94 80 www.circusvariete.de Georg-Friedrich-Händel-Halle Salzgrafenplatz 1, Tel. 47 22 47

Palette - Café & Tanzbar Gr. Nikolaistr. 9-11, Tel. 2 09 08 90

Dormero Hotel Rotes Ross Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Phantasie Waldkater Kröllwitz, Am Waldkater 1, Tel. 6 80 11 22

Pension Dessauer Hof Paracelsusstr. 9, Tel. 2 90 90 29

Rockpool e.V. Grenzstr. 19, www.rockpool-ev.de RockStation Hafenstr. 31-33, Tel. 4 72 30 96

Hallsches Brettchen , Böllberger Weg 174, Tel. 12 26 99 92

Schorre Willi-Brandt-Str. 78 Tel. 21 22 40 www.schorrehalle.de

Historische Kuranlagen Bad Lauchstädt Parkstr. 18, 06246 Bad Lauchstädt Tel. (03 46 35) 78 20

Studentenclub "Zum fröhlichen Wecker" im G-Punkt 143 Geusaer Str. 88/FH, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 46 26 51

Hügelbühne über Ines Gärtner, Hardenbergstr. 6, Tel. 5 22 17 52

Studentenklub Wärmetauscher (FH Merseburg) Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg

Jugendbühne Harlekin e.V. Zur Saaleaue 43 Kiebitzensteiner e.V. Palais S, Ankerstraße 3c Konzerthalle Ulrichskirche Kl. Brauhausstr. 26,Tel. 2 21 30 21 Märchenteppich Figurentheater, Kl. Ulrichstr. 11, Tel. 2 03 58 34 THEATER, OPER UND ORCHESTER GMBH HALLE Kasse: Tel. 5110-777 Oper Halle Universitätsring 24, Staatskapelle Halle Universitätsring 24, neues theater halle Große Ulrichstr. 51, Puppentheater Halle Große Ulrichstr. 51 (Eingang Universitätsplatz 2), Thalia Theater Halle Thaliapassage 1,Tel. 2 04 05 10 SchillerBühne Halle Post: Ulestr. 1, Tel. 38 80 474 Spielstätte: Mohrensaal (im Gasthof Mohr, Burgstr. 72) Schloss Goseck Burgstr. 53, 06667 Goseck, Tel. (0 34 43) 28 44 88 Sprechbühne Uni Halle, Sprechwissenschaft, Advokatenweg 37, Tel. 5 52 44 61 www.sprechbuehne.uni-halle.de Steintor-Varieté Am Steintor 10, Tel. 2 09 34 10, Fax 2 09 34 13, Ticket-Service: 2 02 97 71 Tanztheater ellaH Tel. 21 37 95 51, www.tanztheaterellah.de Theater Apron Postadr. Reilstr. 50, Tel. 6 78 24 74, www.apron.de

Roter Horizont Tee & Kaffee-haus Kl. Ulrichstr. 27, Tel. 77 92 64 3

VL / Ludwigstrasse37 (Kellnerstraße e.V., Ludwigstr. 37

Eiscafé Zum Softi Leipziger Straße 83

Spätschicht Torstraße 20, Tel. 2 90 38 88 www.spaetschicht-halle.de

Arc-Hotel Hallesche Straße 1, 06184 Dieskau, Tel. 5 80 20

Enchilada Restaurant y Bar mexicano Universitätsring 6, Tel. 6 86 77 55

Strieses Biertunnel Schulstraße, Tel. 5 12 59 48

nexus Kneipe-Kultur-Genuß Kohlschütterstr. 9 Tel. 0178 - 1 43 80 25

Waldhotel Otto-Kanning-Str.57, Tel. 5 50 43 27

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, Tel. 21 22 00

Schlosshotel Schkopau Am Schloss, 06258 Schkopau, Tel. (0 34 61) 7 49-0 Schloss Teutschenthal Haupt- 30, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 38 00

Jugend

TURM Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 68 23 04 88, www.turm.club

LernLaden e.V. Halle Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 www.lernladen-halle.de

Upperclub Gr. Nikolaistr. 10, Tel. 2 09 08 91

Evangelisches Jugend- & Studentenhaus Puschkinstr. 27

Weinbergclub e.V. Wolfgang-Langenbeck-Str. 3, Tel. 5 50 51 61

Freizeitschule des Waldorfvereins e.V. Lauchstädter Straße 24/28, Tel. 1 20 23 81

Zentren

Frauenzentrum Weiberwirtschaft Karl-Liebknecht Str. 34

JFE "Roxy" Offenbachstr. 23, Tel./Fax 8059124 Jugendbildungsstätte Villa Jühling e.V. Semmelweisstraße 6, Tel. 5 51 16 99 Kinder- & JugendHaus e.V. Züricher Str. 14, Tel. 9 59 60 49

Jahrhunderthalle Spergau Dürrenbergerstraße 6, 06237 Spergau, Tel. 034446 / 90737

Kreative Kinderwerkstatt Kindermuseum Halle e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 9 77 27 97

Künstlerhaus 188 e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 23 11 70

Mädchentreff „Just Girls“ Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Robert-Franz-Ring 22

Kultur- u. Gemeindezentrum Schafberg 3, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 2 10 24 Eine-Welt-Haus Nachbarschaftszentrum Pusteblume Zur Saaleaue 51 a, Tel. 1 36 74 24

Hotels & Pensionen Ankerhof Hotel Ankerstr. 2a, Tel. 2 32 32 00

Theatersportgruppe "Kaltstart", Puschkinstr. 27

Apart Hotel Halle Kohlschütter Straße 5-6, Tel. 52 59-0 City Hotel "Am Wasserturm" Lessingstraße 8, Tel. 2 98 20 Dorint Hotel Charlottenhof Dorotheenstraße 12, Tel. 2 92 30 Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, 06110 Halle

Diebels am Händelhaus Händelhauskarree / Kleine Marktstraße 3, Tel. 212 58 84

Evergreen Ludwig-Wucherer-Str. 75, Tel. 2 90 12 29 EXIL Burgstr. 62, Tel. 9 59 29 04

Festscheune Angersdorf Schlettauer Str. 12-13, 06179 Teutschenthal OT Angersdorf Tel.: 0171 - 7 45 61 43 und Tel.: 0346 36 - 29 02 38 Flowerpower Musikkneipe Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Altes Postamt Bernburger Str. 25a, Tel. 4 70 16 55 Bergschenke Kröllwitzer Straße 45, Tel. 2 11 88 55 bewaffel dich Neumarktstr. 9

Klubs & Discos Discothek Nice Großer Sandberg 10, Tel. 01 62 / 04 68 82 27 www.pe1disco-halle.de Gosenschänke Studentenclub Burgstraße 71, Tel. 5 23 35 94 Hühnermanhattan Hordorfer Str. 4 Kulturverein Ölgrube e.V. An der Ölgrube 4, 06261 Merseburg, Tel. (0 34 61) 35 27 67

22

FRIZZ August 2018

Hotel Konsul Halle/Leipzig Hotelstraße 1, 06184 Dölbau, Tel. (03 46 02) 6 70 Hotel Landsberg Florian-Geyer-Straße 4, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 3 26 00 Hotel & Restaurant Dorotheenhof Leipziger Str. 43, 06780 Zörbig, Tel. (03 49 56) 2 00 61 Hotel & Restaurant Lauchstädter Hof Markt 15, 06246 Bad Lauchstädt, Tel. (03 46 35) 2 05 87 ibis Styles Halle Delitzscher Str. 17, Tel. 5 71 20 TRYP by Wyndham Halle Neustädter Passage 5, Tel. 6 93 10

Brohmers bar-café-musik Bernburger Str. 9 Bruchbude Zscherbener Landstraße, Tel. 6 90 55 55

Zwei Zimmer, Küche, Bar Reilstr. 133, Tel. 27 98 18 37

Kinos

Villa del Vino Ankerstr. 15, Tel. 8 07 07 60

CINEMAXX Halle Charlottenstr. 8, Tickets Tel. (040) 80 80 69 69

Wenzel Prager Bierstuben Gr. Nikolaistr. 9 - 11 Tel. 47 04 99 80

Filmclub Merseburg e.V. Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg, www.filmclub-merseburg.de Luchs - Kino am Zoo Seebener Straße 172, Tel. 5 23 86 31 www.luchskino.de Puschkino Kardinal-Albrecht-Str. 6, Tel. 2 04 05 68 www.puschkino.de

Gaststätte Roeßing Ludwig-Wucherer-Str. 60, Tel. 5 17 06 41

Altdeutsche Bauernschänke Zum Groben Gottlieb Gr. Märkerstr.20, Tel. 2 02 88 72, www.grober-gottlieb.de Zu Marleen Erlebnisrestaurant Raffineriestr.1, Tel. 6 85 67 00 www.zumarleen.de

Hallesches Brauhaus Gr. Nikolaistr. 2, Tel. 21 25 70 Kaffeeschuppen Kl. Ulrichstraße 11, T. 2 08 08 03 Restaurant „Kleines Ross restaurant & bar“ Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0 Krug zum Grünen Kranze Talstraße 37, Tel. 2 99 88 99 Last Exit / Indoor-Biergarten Reilstr. 38, Tel. 0176 / 10 06 02 83

Lucy Burgstr. 48, Tel. 1 71 77 40 Bootsschenke Marie Hedwig Riveufer 11, 06114 Halle

Unikum Halle Rock & Sports Bar, August Bebel Str. 2 (an der Treppe) Tel. 0172 - 3 66 46 36 www.unikum-halle.de

Gasthof & Pension Hause Burgstr. 70, Tel. 5 22 63 98

Biolokal les glycines Richard-Wagner-Str. 57, Tel. 4 70 51 43

Hotel Eigen Kurt-Wüsteneck-Str.1, Tel. 7 75 56

The Fiddler Große Ulrichstraße 37, Tel. 5 82 18 54

Gasthaus Zum Schad Kl. Klausstr. 3, Tel. 5 23 03 66

Spikker e.V. Medienzentrum SA Böllberger Weg 172, Tel. 2 90 01 30

Alchimistenklause Reilstraße 47, Tel. 5 23 36 48

The Connoisseur (Scottish Pub & Whisky Store) Kleine Ulrichstraße 29, Tel. 96 09 58 0

Gasthof zum Mohr Burgstr. 72, Tel. 5 20 00 33

Offener Kinder- und JugendTREFF Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73

Cafés & Kneipen

Thalia-Gewölbe Thaliapassage

Triangel Café Carl-Schurz-Str. 12, T. 4 78 73 12

ETAP Hotel Halle Peissen Rudolf-Walther-Straße 3, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 70 19 20

WUK Theaterquartier - Werkstätten und Kultur Halle e.V. Holzplatz 7a, 06110 Halle, Tel. 0176 - 56 70 48 72, www.wuk-theater.de

Markt-Wirtschaft Kaulenberg 5, Tel. 2 00 25 50 Potemkin Kleine Ulrichstr. 27, Tel. 9 60 64 91

Das Spielehaus Franckeplatz 1, Haus 32, Tel. 6 82 55 28

Bürgerhaus „alternativE“ Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73

Kulturverein Objekt 5 Seebener Str. 5, VeranstaltungenTel. 478 233 67 Fax 478 233 68 Karten-Tel. 478 233 69 Gastro-Tel. 478 2 33 60 www.objekt5.de

TAPARAZZI Restaurant Franckestr. 1, Tel. 97 72 67 33

TanzEtage im Comcenter Halle Willy Brandt Str. 57 www.tanzetage.de

theatrale Waisenhausring 2, Büro: Tel. 5 32 38 41

Urania 70 - Kulturhaus Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Ramada Hotel Hansaplatz 1, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 64 70

China-Restaurant „Pavillon“ Torstr. 40, Tel. 47 88 35 66 Deix Café- Kneipe- Biergarten Seebener Str. 175, Tel. 5 22 71 61 Don Camillo 1. Kirchenbierpub "Sündenpfuhl" Sternstraße 3, Tel. 2 90 10 56

Zum Ritter Mittelalterliche Burgschenke, Sternstraße, Tel. 2 94 30 27

Szene Bar Haley Rockabilly Bar, Kl. Ulrichstr. 30 Tel. 0177-8 64 07 31 Black Angel (Fetish + GothX) Ludwig-Wucherer-Str. 42, Tel. 0171/ 6 72 63 19 Café Noir 20er Jahre Bar & Café Kl. Ulrichstr. 30, Tel. 0178 - 1 33 32 02

the light cinema Neustadt Centrum Halle, Tel. 2 09 39 87 ZAZIE Kino Bar, Kleine Ulrichstr. 22, Tel. 7 79 28 05, www.kino-zazie.de

Sport & Fitness American Bar & Bowling Augustastraße 5, Tel. 2 00 35 95 Ankerhof Bowlingbar Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 99 Ankerhof Fitness-Club Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 94 aria arte - Pool Dance Halle Mansfelder Str. 5, Tel. 13 50 76 18, www.poledancehalle.de Ballettschule Scarlett Burkhardt Gr. Ulrichstr. 48, Tel. 1 22 27 96 Bike Insider Radshop / Verleih / Service, Mansfelder Straße 43, Tel. 2 09 09 32

Orienta Syrisches Restaurant, Am Treff 1, Tel. 6 78 21 20

Body & Soul Kl. Klausstraße 2, Tel. 2 02 28 54

Palais S Café/Bar/Restaurant Ankerstraße 3c, Tel. 9 77 26 51

Böllberger Sportverein e.V. Böllberger Weg 181c, Tel. 7 80 54 03

Peißnitzhaus Peißnitzinsel,Tel. 2 39 46 66

Bowl Oase Hermesstr. 17

Lujah Kleine Ulrichstr. 36, Tel. 4 78 99 00

Rucolla - Naturkostbar Ludwigstraße 37, Tel. 0179-1451042

Miller’s - American Bar Dorotheenstr. 12, Tel. 2 02 53 33 Moon Sternstr. 8, Tel. 9 59 43 16

Café Nöö - Reformhaus Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 09 08 90

Bowlingtreff An der Eslsmühle, Tel. 69 18 00 Budokan Trainungszentrum Halle, Florentiner Bogen 15, Tel. 1 21 95 60

Café Zwöö & Zwöö-Klub (ZK) Reilstraße 107, Tel. 5 23 99 65, 0176 / 23 24 62 62

Café Bar Czech Mittelstraße 7, Tel. 1 35 35 46 Café „New E“ Kl. Ulrichstr. 26, Tel. 2 03 50 20 Café Halbstark Burgstraße 65, Tel. 5 22 35 55 Café nt Gr. Ulrichstraße 70, Tel. 5 11 07 12 Café Sedir Universitätsring 22, Tel. 0160 - 99 52 80 43 Chari Bar & Lounge Kaulenberg 1, Tel. 97 72 58 38

N 8 - Café-Dinner-Bar Große Nikolaistr. 8, Tel. 2 00 29 20

freistil - neue Adresse Im Park 3, 06198 Salzatal Tel. 0345 - 682 787 72 www.freistil-8.de

Fitness Company Trothaer Str. 14, Tel. 5 32 29 29


  

ADRESSEN Halle M fitness oase Heideringpassage 2, Tel. 6 85 18 12 www.fitnessoase-halle.de Fitnessclub 59 Große Ulrichstr. 59, Tel. 2 00 24 41 www.fitnessclub59.de Fitness Treff EKZ Eselsmühle, Weststr. 3, Tel. 6 90 46 85

Sportstudio Ladies First Das Sportstudio für die Frau, Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 30 SPAR FITness 24 Das 24 Stunden-Studio, Wörmlitzer Str. 16, Tel. 12 27 69 41 Squashcenter "winners point" Selkestraße 7, Tel. 6 90 30 90

Ganpati Yoga Zentrum Kleine Klausstr. 2, Tel. 2 03 31 15

Studio 4 Tanzstudio, Kleinschmieden 4, Tel. 6 86 71 04

Gesundheitsstudio Stadtforststr. 104, Tel. 5 51 04 30

Studio Bella Gr. Ulrichstr. 59/60, Tel. 5 32 33 30

Heide Sauna Kurt Eichel Str. 1, Tel. 5 51 15 52

Tanzclub ROT-Gold Halle e.V. Rigaer Str. 15, Tel. 12 09 937

Kampfkunstverein Yama-bushi Dojo e.V., PF 201030, Tel. 5 60 42 37 Kur- und Freizeitbad "RIFF" Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick, Tel. (03 43 45) 7 15-0 Lebensbalance Kristina Heiland Buchenweg 3, 06193 Wettin, Tel. (034607) 2 17 57 mobil: 0172 - 9 87 60 38 Maya mare mexikanisches Bade- & Saunaparadies, Fitnessclub Beesen / Am Wasserwerk, Tel. 77 42-0 Mona Lisa Das Kurs-Sportstudio für Männer und Frauen Hansering 20, Tel. 2 00 29 99, www.monalisa-sportstudio.de

Tanzclub Schwarz-Silber Halle e.V. Merseburger Str.237, Tel. 1 20 02 45 Tanzbetrieb RAUM.TANZ.KUNST

Hordorfer Str. 4, Tel. 0179 - 3 28 65 04 www.tanzbetrieb-halle.de Tanzschule de la dance Raffineriestr. 31, Tel. 5 22 62 83 Tanzschule Eichelmann Reilstraße 59, Tel. 5 23 31 31 Tennispark "First Service" Gottlieb-Daimler-Str. 7, 06188 Queis, Tel. (03 46 02) 5 05 57 Well Come Lady Fittness Augustastr. 6-8, Tel. 2 90 00 57

Mrs. Sporty Halle-Gesundbrunnen Kattowitzer Str. 2 a, Tel. 23 90 98 92, www.mrssporty.de/club614

Geiseltalmuseum Domstraße 5, Tel. 5 52 61 35 Händelhaus Große Nikolaistraße 5, Tel. 50 09 00 Halloren- und Salinemuseum Mansfelder Str. 52, Tel. 2 02 50 34 Historisches Waisenhaus der Franckeschen Stiftung Franckeplatz 1, Haus 1, Tel. 2 12 74 50 Kunst Halle e.V. Kunsthalle Villa Kobe, Philipp-Müller-Str. 65, Tel. 4 78 92 07 Kunst und Keramik im alten Fischerhaus Talstr. 33, Tel. 5 50 70 14 + 5 50 29 57 Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt Neuwerk 11, 06108 Halle, www.kunststiftung-sachsenanhalt.de Kunstverein "Talstrasse" e.V. Talstraße 23, Tel. 5 50 75 10 Landesmuseum für Vorgeschichte Richard-Wagner-Str. 9-10, Tel. 52 47 30 Manu.Faktur - Atelier für Textiles Gestalten / Kurse Gr. Märkerstr. 23/24 Tel. 0152 - 53 61 65 74 Museum Schloss Bernburg 06406 Bernburg, Schloßstr. 24, Tel. (0 34 71) 62 50 07 Museum Schloss Neuenburg Schloss 1, 06632 Freyburg an der Unstrut, Tel. (03 44 64) 3 55 30 Museum Synagoge Gröbzig Lange Straße 8-10, 06388 Gröbzig, Tel. (03 49 76) 2 22 09

Mrs. Sporty Halle-Mitte Geiststr. 32, Tel. 6784060, www.mrssporty.de/club181

Realismusgalerie obenauf Frohe Zukunft 1, 06118 Halle

niño bien Studio für Tanz & Bewegung Gr. Ulrichstr. 9, Tel. 48 98 53 868 www.mirjam-tango.de

Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 2 12 59-0

Paramount Sport by Wosz Torstr. 38 -40, Tel. 2900797

Zeitkunst Galerie Kleine Marktstraße 4, Tel. / Fax: 2 02 47 78 www.zeitkunstgalerie.com

Physio Gym (3. Etage) Gr. Wallstr. 47, Tel. 13 50 27 25

Pilatesstudio Mitte Große Ulrichstr. 4, Tel. 0178-6834135 www.pilatesstudio-halle.de

Yogalance am Reileck Reilstr. 133, Tel. 0176 - 20 30 50 03, oder (0345) 52 35 888 www.yogalance.de

Elterntelefon kostenfrei und anonym Mo + Mi 9-11, Di + Do 17-19 Uhr (08 00)1 11 05 50 Evangel. Beratungsstelle Kl. Märkerstr. 1, Tel. 2 03 10 16 Familien- & Einzelberatung, Mediation Tel. 5 23 00 70 faz halle- CVJMFamilienzentrum Halle Geiststraße 29, Tel. 2 02 63 84 Frauenschutzhaus für gewaltbetroffene Frauen Tel. 4 44 14 14 Friedenskreis Halle e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 27 98 07 10 Friedensbibliothek Tel. 27 98 07 30 Geburtshaus im IRIS-Regenbogenzentrum Schleiermacherstr.39, Tel. 9191691 eva-rifferTel.hebamme.net Hebammenpraxis in Poli Reil Reilstr. 129a, Tel. 5294138, 01 63 / 2 85 40 76, 01 72 / 9 05 79 82

Internationaler Bund Erzieherische Hilfen, Ludwig-Wucherer-Str. 63, Tel. 5 30 14 90 Interessenverband ISUV / VDU e.V. Unterhalt und Familienrecht, Kontaktstelle Halle - Herr Adolf Schilling, Tel. (03462) 21 19 21

Jugendwerkstatt Frohe Zukunft e.V. S.C.H.I.R.M.-Projekt R.-Ernst-Weise-Str.8 Tel. 29 98 99 65 www.schirm-projekTel.de K.I.E.Z. Kulturelles Info- & Einwohner-Zentrum e.V. Bertolt-Brecht-Straße 29/29 a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 21 20 32 Kinder- und Jugendtelefon Telefonieren zum Nulltarif (bundesweit): (0800) 111 0 333

Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle e.V. Große Klausstr. 11, Tel. 20 02 74 6

Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Merseburger Straße 246, Tel. 5 20 41 10 / 11

ASB-Arbeiter-Samariter Bund Hordorfer Str. 5, Tel. 29 29 90

Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Murmansker Str. 16, Tel. 4 72 11 35

Archäologisches Museum Universitätsplatz 12 Beatles Museum Alter Markt 12, Tel. 2 90 39 00 Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus Große Märkerstraße 10 Doppelkapelle und Museum Landsberg Hillerstraße 8, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 2 06 90 Galerie Gross / Fundgrube Alter Markt 33, Tel. 2 03 35 53 Galerie „Schön & Gut“ Ludwig-Wucherer-Str. 65 Galerie im Volkspark Burgstraße 27, Tel. 5 23 86 99 Galerie Kunst im Bahnhof Hans-Dietrich-Genscher-Platz 1, (im HBf Galerieebene)

AWO-Begegnungsstelle "Dornröschen" Halloren Str. 31a, Tel. 8 05 99 82 Bauchgefühl Hebammenpraxis, Geburtshaus Hansering 9, Tel. 4 70 06 07 www.bauchgefuehl-halle.de Begegnungs- & Beratungszentrum "lebensart" e.V. Beesener Str. 6, Tel. 2 02 33 85 Behinderten-Beratung der Stadt Halle Niemeyerstr. 1, Tel. 2 21 32 33 Caritas Familien- u. Erziehungsberatung Halle Mauerstr. 12, Tel. 44 50 51 58 Merseburg An der Hoffischerei 8, Tel. (0 34 61) 33 39 00 Deutscher Kinderschutzbund „Blauer Elefant“ Anhalter Platz 1, Tel. 7 70 49 87 Dornrosa Frauenselbsthilfe e.V. Karl-Liebknecht-Str. 34, Tel. 2 02 43 31

Tierschutz Halle e.V. Birkhahnweg 34, Tel. 5 63 61 36 unicef - Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Kuhgasse 5, Tel. 6 82 59 87 Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt Steinbockgasse 1, Halle, Tel. 2 98 03 11; Bitterfeld, Tel. (0 34 93) 4 13 83; Dessau, Tel. (0340) 21 28 90 Weiberwirtschaft Frauenzentrum Robert-Franz-Ring 22, Tel. 2 02 43 31 Wildwasser e.V. Verein gegen sex. Gewalt an Mädchen und Frauen, Große Steinstr. 61, Tel. 5 23 00 28

Sonstiges Botanischer Garten Am Kirchtor 3, Tel. 5 52 62 71 Buchhandlung Molsberger Bischofstr. 11, Tel. 2 02 86 83 Bücherei Molsberger Steinweg 50/51

Landesfilmdienst für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. An der Waisenhausmauer 5, Tel. 20 90 160 NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 02 16 18 Pflaster e.V. Schülershof 12, Tel. 2 90 21 12 Pro Familia Wilhelm-von-Klewiz-Str. 11, Tel. 7 74 82 42 Schwules Überfalltelefon Hilfe & Beratung: Tel. 19 22 8 Studentenwerk Halle Wolfgang-Langenbeck-Str. 5, Tel. 6 84 7-0, Psychosozialb.: 7 74 82 06/7, Sozialb.: 6 84 73 18 Suchtberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Trakehner Str. 20, Tel. 8 05 70 66 Senioren-Kreativ-Verein e.V. Böllb. Weg 189, Tel. 2 98 40 91 Streetwork Projekt Zerbster Str. 14, Tel. 8 06 27 90

teilAuto e.V. Car-Sharing Scharrenstr. 9, Tel. 2 92 97-0 Umweltbibliothek Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 00 27 46 Universitätsbibliothek August-Bebel-Straße 13/50, Tel. 5 52 22 09 Zoo Halle Fasanenstraße 5a, Tel. 5 20 33 00, www.zoo-halle.de

Veranstaltungstechnik R & R Pro Audio GmbH Berliner Str. 237, Tel. 5 60 09 42 24h onlineshop: www.deejaydiscounTel.de

Info & Vorverkauf Theater- und Konzertkasse Gr. Ulrichstr. 51, Tel. 2 05 02 22 Studiobühne Bella Soso Gr. Ulrichstr. 59 / 60, Tel. 5 32 33 30 Stadtmarketing Halle(Saale) GmbH Marktplatz 13,Tel. 1 22 79 10 Ticket Galerie im Stadtcenter Rolltreppe, Gr. Ulrichstr. 60, Tel. 6 888 6 888 www.ticketgalerie.de TiM Ticket Passage Galeria Kaufhof, Marktplatz, Tel. 2 02 97 71 Tourist-Information Halle Marktplatz 13, Tel. 1 22 99 84

Bitterfeld – Wolfen

Eine-Welt-Laden Rannische Str. 18, Tel. 2 90 10 49, www.weltladenhalle.de

Wasserzentrum Bitterfeld 06749 Bitterfeld -Wolfen Berliner Str. Telefon: 03493/922957 www.wasserzentrumbitterfeld.de Industrie- und Filmmuseum Bunsenstraße 4 06766 Bitterfeld -Wolfen Telefon: 03494 -636446 www.ifm-wolfen.de

IRIS Regenbogenzentrum Beratungsstelle, Schleiermacherstr. 39, Tel. 5 21 12 32

amnesty international Tel. 5 32 16 10

Zen-Dojo Halle e.V. Ludwigstr. 37

Telefonseelsorge (bundesweit) (0800) 1110111 od. (0800) 1110222 (24 Stunden kostenlos)

HerzLicht e.V. Hafenstr. 31 - 33, Tel. 67 82 190

Yogazentrum Halle Inh.: Josephine Aspasia Améy Humboldt Str. 14, Tel. 0179 - 7 31 63 27, oder (0345) 1 71 52 92

Anhaltische Gemäldegalerie Puschkinallee 100, 06846 Dessau, Tel. (0340) 61 38 74

Sportstudio GALAXY Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 31

Drogen-Info-Tel. "Highline" (03461) 461 461 (Di. 18-20 Uhr)

AIDS-Hilfe Halle / S.A. Süd e.V. Böllberger Weg 189, Tel. 582 12 70, Beratung: 1 94 11 www.halle.aidshilfe.de

Museen & Galerien

Sparkassen Eisdom Selkestr. 1, Tel. 68 56 83 94 Sportpark Halle Delitzscher Str. 63, Tel. 5 63 55 22 Beesener Str. 39-40, Tel. 1 70 15 31

drobs Halle Jugend- & Drogenberatungsstelle Moritzzwinger 17, Tel. 5 17 04 01

Yogastudio Ganesha Ludwig-Wucherer-Str. 72 (Laden - Ecke Goethestraße), Tel. 0151 - 59 44 54 42, www.yogastudio-ganesha.de

AKI-Galerie (AK Innenstadt) Schmeerstr. 25, Tel. 2 90 01 21

Qigong I Thaimassage Alexandra D. Gießmann Ludwig-Wucherer-Str. 14 Tel. 0176-99 289 259 www.lebensfreude-bewahren.de Saaleperlen e.V. schwul-lesb. Sportverein, Geiststr. 56, Tel. 5 16 18 46 Schwimmclub Halle Holzplatz 7a, Tel. 1 21 74 14

Rat & Hilfe

DRK-Schwangeren-und Familienberatung Wolfgang-Borchert-Str. 75-77, Tel. 6 87 01 43

Kulturhaus Wolfen 06766 Bitterfeld-Wolfen (Wolfen) Puschkinstraße 3 Telefon: 03494/66266 www.kulturhaus-wolfen.de farbraum Gestaltung I Beschriftung I Außenwerbung I Dekoration Reideburger Str. 29, 06112 Halle Tel. 0171- 3 78 00 39 Filmclub Dostoprimeltschatelnosti Enterprises e.V. Tel. 3 88 91 78 format filmkunstverleih Geiststr. 21, Tel. 2 39 22 02 www.format-filmkunstverleih.de FITTENS Car-Beauty-Center Köthener Str. 24, Tel. 6 84 64 27 www.fittens.de Flying Cocktail Bar Humboldtstr. 12, Party- & Veranstaltungsservice, Tel. 8 06 10 85 Kath. Gemeinde Heiliges Kreuz Gütchenstr. 13 Kosmetik- & Fusspflegestudio Bettina Biering Leipziger Straße 64 (Innenhof), Tel. 9 77 28 83 Lehmanns Fachbuchhandlung Universitätsring 7, Tel. 21 21 50 LernLaden e.V. Halle Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 www.lernladen-halle.de mam-foto studio & galerie FOTOGRAFIE Marcus-Andreas Mohr Bölbergasse 4, 06108 Halle Tel. 0179 - 1 34 45 68 www.mam-foto.de

Dessau Beatclub Schlachthofstr. 25, 06844 Dessau Tel.: 0340 2660-226 Bauhaus Dessau Gropiusallee 38 06846 Dessau-Roßlau Tel.: (0340) 6508-250 Marienkirche Schlossplatz, 06813 Dessau Tel.: (03 40) 2 04-15 41 HANGAR Veranstaltungszentrum Kühnauer Str. 163, 06846 Dessau Tel.: 0340 6612265

Merseburg Kulturkeller Oelgrube Ölgrube 4, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 35 27 67 www.oelgrube.info Ratskeller Merseburg Ölgrube 2, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 28 99 64

Seeburg

Nuclear Blast Leipziger Str. 64 (Galerie Leipziger Hof), Tel. 6 94 96 66 Radio Corax 95,9 Unterberg 11, Tel. 4 70 07 45 Spielehaus Franckeplatz 1/ Haus 32 Stadtbibliothek Halle Salzgrafenstr. 2, Tel. 2 21 47 20 Täter-Opfer-Ausgleich Hordorfer Str. 5, Tel. 2 92 99 28

Orangerie Seeburg Schloss Str. 18, 06317 Seegebiet Mansfelder Land, OT Seeburg Tel.: 034774 - 70 17 80 www.orangerie-seeburg.de

August 2018 FRIZZ

23




KULTUR N alle Texte: André Schinkel

Weltreise durch Wohnzimmer

Komm ins Offene K Das Foto als Kunstwerk ist seit langem ein wichtiges Sammelgebiet des Kunstmuseums in der halleschen Moritzburg. Unter der Leitung des langjährigen Kustos T. O. Immisch ist so ein Archiv der künstlerischen Fotografie der letzten Jahrzehnte entstanden. In der Ausstellung „Ins Offene“ wird ein Blick auf den lichtbildnerischen Ertrag seit dem Epochenbruch 1990 geworfen

K Interkulturelle Begegnungen in den Stiftungen

Welche Musik hört man in Indien am liebsten? Wie schmecken syrische Süßigkeiten? Was denken Amerikaner wirklich über ihren Präsidenten? Ab September laden die Franckeschen Stiftungen zur „Weltreise durch Wohnzimmer“ ein. Das Projekt bringt Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammen, die Idee ist ganz einfach: Menschen, die nicht in Deutschland geboren sind, öffnen als Reiseleiter ihre Wohnzimmer und erzählen von sich. Interessierte können sich dafür anmelden, in einer kleinen Gruppe das Land des Gastgebers kennenlernen. Das deutschlandweite Projekt startet in Halle im Rahmen der Interkulturellen Woche. Monatlich wird eine Wohnzimmerreise stattfinden. Zum Auftakt geht es am 25. September nach Indien. Wer sich für die Wohnzimmerreise anmeldet, erhält einen Reisepass. Für jede Wohnzimmerreise gibt es einen Stempel für das bereiste Land. N Weltreise durch Wohnzimmer, Interkulturelle Woche vom 23.-30.9., erster Termin am 25.9.: Indien, Franckesche Stiftungen, 10 Euro, Anmeldung nötig, Info: www.weltreisedurch.de

Schneewittchen Wie hat sich das Werk von in der DDR sozialisierten Fotografen während und nach der Wiedervereinigung weiterentwickelt und verändert? Die Schau „Ins Offene“ ist derzeit im halleschen Kunstmuseum Moritzburg zu sehen. Ja, „Ins Offene“ widmet sich mit dem Abstand von mehr als 25 Jahren erstmals der Frage, welchen Einfluss der Wechsel politischideologisch wie ökonomisch gegensätzlicher Systeme auf Werk, Biografie und die künstlerische Weltsicht von Fotografen hatte und bis heute hat. So werden am Werk ablesbare und erkennbare Veränderungen und Entwicklungen ebenso wie Kontinuitäten und Konsequenzen der in diesem Zeitraum entstandenen Fotografien im direkten Vergleich erlebbar. Wie hat sich das fotografische Werk von im Osten Deutschlands sozialisierten Fotografinnen und Fotografen weiterentwickelt und verändert? Und – die damit im Zusammenhang stehende Frage, wie Fotografiekünstler aller Bundesländer mit den Realitäten der Wiedervereinigung umgingen, wird anhand repräsentativer Beispiele ebenso beantwortet: Wer interessierte sich für den Osten? Welche Auseinandersetzungen, Begegnungen fanden statt? Was zeichnet die Bilder aus? Ohne sich als direkte Fortsetzung zu verstehen, knüpft die Ausstellung in ihrer Recherche an künstlerische Fragestellungen an, die die beachtete Ausstellung „Ge-

24

FRIZZ August 2018

schlossene Gesellschaft“ 2012/ 2013 in der Berlinischen Galerie thematisierte. Die Fotosammlung des Kunstmuseums bietet für diese Ausstellung einen reichen Fundus, der Ausgangspunkt für die Werkauswahl der Schau ist und den Prolog auf der Fotogalerie bildet. „Ins Offene“ ist thematisch in drei Kapitel gegliedert: „Fotografie als Medium“, „Fotografie und Gesellschaft“ sowie „Fotografie der Räume und Dinge“. Gezeigt werden u. a. Fotos von Claudia Angelmaier, Laura Bielau, Thomas Florschuetz, Floris M. Neusüss, Sibylle Bergemann, Grit Hachmeister, Ingar Krauss, Stefan Moses, Katharina Sieverding, Werner Mahler, Ricarda Roggan, Hans-Christian Schink und Michael Wesely. Zur Schau erscheint ein reich bebilderter Katalog, 160 Seiten stark und für 25 Euro zu haben. Die Ausstellung ist noch bis zum 16. September zu sehen. Ein umfangreiches Programm mit Führungen, Künstlergesprächen und Workshops begleitet die Schau. N Ins Offene. Fotokunst im Osten Deutschlands nach 1990, Kunstmuseum Moritzburg, Halle, Mo–So: 10–18 Uhr, Mi: geschlossen, Eintritt 6 (erm. 4 Euro), www.kunstmuseum-moritzburg.de

KinderTipp

K Gastspiel im Puppentheater

Das Figurentheater Marie Bretschneider gastiert am 30. August mit einem der schönsten Grimm-Märchen in der halleschen Puppe. Mit Figuren von Verena Waldmüller und dem Spiel der Prinzipalin, unter der Regie von Ulrike Langenbein entspinnt sich ein Kaleidoskop um Macht und Liebe, um Intrige und den Sieg des Guten. „Es war einmal im Winter, da saß eine Königin am Fenster und nähte, die hätte gar zu gern ein Kind gehabt. Und während sie darüber dachte, stach sie sich mit der Nadel in den Finger, so dass drei Tropfen Blut in den Schnee fielen. Bald danach bekam sie ein wunderschönes Töchterlein.“ Eine Holzschnitzerin schuf in ihrer Werkstatt eine tolle Umsetzung des Stoffs, die die Fantasie zum Nachmachen herausfordert und zu tiefer Poesie findet. Tipp für alle Kinder und Junggebliebenen! N Schneewittchen, Märchen der Brüder Grimm, Gastspiel von Marie Bretschneider in der Regie von Ulrike Langenbein, 30.8., 10 Uhr, Puppentheater, Dock 2, www.buehnen-halle.de

Schlaflos, im Traum K Neuer Band von Thomas Rackwitz

Bevor sich die Literatur in diesem Land von der Bühne verabschiedet, ist es gut, noch einmal und gründlich Gedichte zu lesen. Ein guter Tipp ist da das neue Buch von Thomas Rackwitz. In „Im Traum, der dich nicht schlafen lässt“ zieht der Mittdreißiger, in Halle geboren und in Gröbers aufgewachsen, wohnhaft im Harz, eine feine Zwischenbilanz seines Lyrikschaffens, das in einem beherzt-schräg und klassizistisch-avantgardesk daherkommt: in Zeit-, Liebes-, Land- und Gedenkgedichten. Beeindruckendes Zentrum seiner neuen Sammlung, im kleinen Chili-Verlag erschienen – ein tiefer Zyklus Trauertexte, seiner Mutter gewidmet. Es mag nun einem so vorkommen, dass es um die Literatur in diesem Ländchen gut steht, wenn solche Bücher erscheinen. Man will es angesichts dieses bemerkenswerten Dichters gern hoffen. N Thomas Rackwitz: Im Traum, der dich nicht schlafen lässt, neue Gedichte, erschienen im Chili-Verlag F. Röchter, Verl 2018, ISBN 978-3-943-29260-2, für preiswerte 8,90 Euro erhältlich.




KULTUR

Klang of Sommer K Zu gleich zwei Sonderkonzerten auf der Peißnitz bzw. im Amselgrund lädt die renommierte Staatskapelle Halle in diesem Monat ein. „Von Halle nach Hollywood“ wird es gehen und eine Einstimmung geben auf die kommende Musiksaison mit dem Orchester. Sommerlich wird es also, und so ist auch geboten, die Kultur gepflegt kulinarisch zu unterfüttern

In der Wolkenfabrik K Toni Geiling im Hof des NT

Ein echtes Schmeckerchen des Cultoursommers 2018 ist am 3. August im Hof des Neuen Theaters zu erleben: gleich zweimal Toni Geiling. Und das nicht, weil er sich etwa geklont und geteilt hätte, um die Welt doppelt mit seinen Liedern zu beglücken, nein, er tritt einfach zweimal hintereinander auf. Um 10 gibt es Einblicke in die „Wolkenfabrik“. Begleitet von Gitarre, Violine, singender Säge, Maultrommel erwachen fantastische Figuren zum Leben, tanzen durch Träume und wirbeln die Gedanken der Zuhörer durcheinander. Und um 20 Uhr „Die Nacktschnecke“. Die beschäftigt sich musikalisch mit der möglichen Beziehung zwischen Mensch und Schnecke. Aber auch „Schweinelenden vom Biorind“ haben ihren Auftritt. Geiling versteht es vorzüglich, mit seinen Songs das Publikum zu fesseln, spielend, erzählend, kaffeetrinkend zugleich. Ultimativer Liederspaßtipp! N Toni Geiling im Hof des Neuen Theaters: am 3.8., 10 Uhr „In der Wolkenfabrik“, 20 Uhr „Die Nacktschnecke“. Seine neue Kinderlieder-CD „In der Wolkenfabrik“ ist soeben erschienen.

Aus dem Traumtagebuch K Annett Gröschner liest in der Talstraße

In der aktuellen Ausstellung „In Between. Vom Träumen und vom Leben“, die noch bis zum 7. Oktober 2018 in der Kunsthalle Talstrasse zu sehen ist, wird es am 23. August zu einer besonderen Begegnung kommen. Ab 19.30 Uhr liest die Berliner Autorin Annett Gröschner aus ihren ungedruckten Traumtagebüchern. Seit 1980 schreibt die Schriftstellerin und Journalistin ihre Träume auf. Sie hat nun noch einmal die ersten Jahre abgeschrieben und bemerkt, dass sie noch ein zweites Leben hatte: „bunter und böser.“ Wenn das nix ist! Die Veranstaltung wird durch musikalische Improvisationen von Thomas König auf der Violine begleitet. Die Schau thematisiert anhand ausgewählter Künstlerpositionen ab den 1950er Jahren bis zur Gegenwart die Kontrastierung von Traum und Wirklichkeit. In vielen Facetten wird das Neben- und auch Gegeneinander von Traum und Realität ergründet. N Lesung mit Annett Gröschner in der aktuellen Ausstellung „In Between. TraumWelten“ in der Kunsthalle Talstrasse am 23.8. um 19.30 Uhr, weitere Info: www.kunsthalle-talstrasse.de

Beim diesjährigen Klassik-Picknick an der Peißnitzer Freilichtbühne geht die musikalische Reise mit Filmmusik-Melodien „Von Halle nach Hollywood“. Einlass für das erste Event ist am Sonnabend, den 18. August, ab 14 Uhr. An der Peißnitzer Freilichtbühne steht dann das 10. Klassik-Picknick, eben „Von Halle nach Hollywood“ an. Dirigent Peter Schedding präsentiert bekannteste Filmmusik-Melodien aus den Blockbustern „Star Wars“, „Harry Potter“, „Lord of the Rings“ und vielen anderen mehr. Als Kooperationspartner ist in diesem Jahr die International Academy of Media and Arts mit an Bord, die in jedem Herbst die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt veranstaltet. Darüber hinaus wird es auch Ausschnitte aus dem großen Familienstück der neuen Saison geben: dem Broadway-Musical „Annie“ mit Musik von Charles Strouse. Mit dabei sind die Solisten und der Kinder- und Jugendchor der Oper. Bereits ab 15 Uhr beginnt das Vorprogramm mit „Daisy Duck Reloaded“ – bester amerikanischer Rockabilly, von halleschen Musikern gespielt. Das Hauptprogramm beginnt im 17 Uhr, und wie in den Vorjahren (vgl. Foto vom 8. Klassik-Picknick 2016) wird es vor der Bühne zünftig zugehen mit Decken, Klappstühlen und mitgebrachter Rasen-Gastronomie.

Und wenn es nun schon mit einem fußballerischen Sommermärchen 2018 nicht geklappt hat, so hat es doch zumindest nicht am Willen der Leute, sich zu vergnügen, gelegen. Kein Grund zudem, die übrigen warmen Wochen Trübsal zu blasen, und so tritt die Staatskapelle im August gleich zweimal im Freien auf. Unter der musikalischen Leitung von Christopher Sprenger und Michael Wendeberg spielt die virtuose Hundertschaft am 25. um 21 Uhr auf der Open-Air-Bühne im Amselgrund ein Sonderkonzert zum Laternenfest und erfindet so, darf man sagen, den „Klang of Sommer“ zur Peißnitzsause. Nach vielen Jahren ist die Staatskapelle wieder zu Gast auf dem Laternenfest und stimmt auf die neue Spielzeit ein, präsentiert Höhepunkte, Überraschungen aus dem Opernprogramm der Saison 2018/2019. Und da am Abend Raketen den Fluss in ein einziges Glitzern tauchen werden, darf natürlich Händels „Feuerwerksmusik“ nicht fehlen. N Staatskapelle Halle, 18.8., 14 Uhr (KlassikPicknick), Freilichtbühne Peißnitz, 25.8., Open-Air-Bühne Amselgrund (im Rahmen des Laternenfests), 21 Uhr, www.buehnen-halle.de

August 2018 FRIZZ

25




FILMWELT

An dieser Stelle erklären hallesche Kino-Programmmacher, welchen Streifen man im kommenden Monat besser nicht verpassen sollte

FILMTIPP R VOM KENNE

The Equalizer 2

K USA 2018; Regie: Spike Lee; Darsteller: John David Washington, Adam Driver, Topher Grace

NEUBERT · AS

26

FRIZZ August 2018

Meg K USA 2018; Regie: Jon Turteltaub; Darsteller: Jason Statham, Rainn Wilson, Ruby Rose

Im Sommer kommen einige vielversprechende Hits raus, die zwar Lust auf jene Filme machen, aber doch bereits recht bekannt sind. Aus diesem Grund möchte ich „Meg“ vorstellen, der vielleicht nicht gerade den bevorstehenden Badeurlaub fördert, aber dennoch neugierig auf ein lustiges, actiongeladenes Erlebnis im Kino macht. In diesem US-Actionthriller wird ein Tiefsee-Unterwasserfahrzeug, das Teil eines internationalen Meeresbeobachtungsprogrammes ist, von einer riesigen, ausgestorben geglaubten Kreatur angegriffen. Nun liegt das Boot manövrierunfähig im tiefsten Graben des Pazifiks, die Crew ist darin gefangen. Mit Jason Statham in der Hauptrolle und dem Routinier John Turteltaub hinter der Kamera bietet „Meg“ ein nervenzerreißendes und stilistisches Machwerk – wenn man die Art des Trailers im fertigen Film konsequent fortsetzt. Durch diese KombinaHNEL · LIGH KÜ tion wird das Genre „Tier-Horror“ wieder in die richtige Spur gebracht. „Lustig und nervenzerreißend. Hier wird das Genre „Tier-Horror“ Wir dürfen mehr als gespannt sein. wieder in die richtige Spur gebracht.“ N Meg, ab 9. August, The Light Cinema

INEMAS TC

„The Equalizer 2“ bietet rasante Action gepaart mit schauspielerischem Talent – absolut empfehlenswert!“

MAXX NE CI

ab 10. August, Cinemaxx

ANDR E

N The Equalizer 2,

BlacKkKlansman, ab 23. August, Luchskino

MARTI N

Vier Jahre nach ihrem Überraschungserfolg „The Equalizer“ setzen Oscar-Preisträger Denzel Washington und Regisseur Antoine Fuqua die Geschichte um den kompromisslosen Racheengel Robert McCall mit diesem harten Thriller fort. Und dieses Mal ist es persönlich: Als McCalls frühere Mitarbeiterin und enge Freundin Susan Plummer brutal ermordet wird, schwört er Vergeltung. Mit Hilfe seines Ex-Kollegen Dave York startet McCall einen blutigen Rachefeldzug gegen Plummers Mörder. Und während er die Täter nacheinander identifiziert, aufstöbert und zur Strecke bringt, stößt er auf ein erschreckendes Geheimnis. Plummers Ermordung war kein Zufall, wie offizielle Stellen verlauten lassen. Sie wurde vielmehr das Opfer einer Verschwörung, von der McCall noch nicht einmal ahnen kann, wie weit sie in die höchsten Kreise von Politik und Geheimdienst reicht. „The Equalizer 2“ bietet rasante Action gepaart mit schauspielerischem Talent – absolut empfehlenswert!

CHSKINO LU

Der Film hat im Rahmen des internationalen Wettbewerbs der Internationalen Filmfestspiele von Cannes wichtige Preise erhalten und verwies damit einige Regieprominenz in die Grenzen. Im Prinzip bleibt Filmemacher Spike Lee seinem Thema treu: Es geht einmal mehr um das Verhältnis von Schwarzen und Weißen in seinem Land. Aber mit was für einer Story! Ein Schwarzer als Angehöriger des ultrarassistischen Ku-Klux-Klans? Das scheint eine nicht wirklich glaubhafte Geschichte zu sein, die sich aber in den 70er Jahren tatsächlich zugetragen hat. Zum Inhalt: 1972 wird Ron Stallworth die bedenklich späte Ehre zuteil, als erster schwarzer Polizist bei der Polizei von Colorado Springs im Bundesstaat Nevada anzufangen. Auch innerhalb der Polizei herrschen noch tiefsitzende Befangenheiten. Nachdem der Ku-Klux-Klan wieder einmal mit ganz gewöhnlichen Anzeigen in der Tageszeitung nach neuen Rekruten sucht, ruft Ron kurzentschlossen die Nummer an, gibt sich als rassistischer Weißer aus und wird blitzschnell zu einem Treffen mit den lokalen Rassisten eingeladen. Auf der Hand liegt, dass er nicht selbst erscheinen kann, und so schlüpft fortan sein weißer Arbeitskollege Flip Zimmermann in seine Rolle. Immer intensiver wird ihr Kontakt zur Organisation, bis sie gar den damaligen Chef des Klans treffen. Über weite Strecken inszeniert Lee die Anekdote BURKART · NG als groteske Komödie, betont die Absurdi„Ein Schwarzer als Angehöriger tät der Begebenheit. An erster Stelle aber benutzt er den Blick in eine historische Si- des ultrarassistischen Ku-Kluxtuation, um über das Land der sogenann- Klans? Spike Lee benutzt den ten unbegrenzten Möglichkeiten von heu- Blick in eine historische Situation, um über das Land der sogenannten unte zu erzählen. begrenzten Möglichkeiten von heute zu erzählen.“ N WOLFG A

K USA 2018; Regie: Antoine Fuqua; Darsteller: Denzel Washington, Pedro Pascal, Ashton Sanders

BlacKkKlansman




FILMWELT Text: Juliane Sesse L

Impressum August 2018

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

Zu Hause ist es am schönsten K Italien 2018; Regie: Gabriele Muccino; Darsteller: Stefano Accorsi, Carolina Crescentini, Elena Cucci

K USA 2018; Regie: Wim Wenders

Wim Wenders höchstpersönlich übernahm die Regie für diesen außergewöhnlichen Dokumentarfilm. Der Regisseur („Der Himmel über Berlin“, „Die schönen Tage von Aranjuez“) begleitete Papst Franziskus mit der Kamera über zwei Jahre lang, das Oberhaupt der katholischen Kirche bezog dabei Stellung. Es geht um Immigration, soziale Ungerechtigkeit, Familie und natürlich um den Glauben. Wenders wäre nicht Wenders, wenn er nicht einen besonderen künstlerischen Einschlag geltend machen würde. Es ist, als würde der Papst mit uns, den Zuschauern, einen Dialog führen. Es ist kein Porträt über einen Mann, es ist eine Biografie der Ideen geworden.

Halle Nr. 128

Eine goldene Hochzeit, ein Familientreffen steht an. Und weil Familienerfahrungen kollektive und globale Erfahrungen sind, fängt auch jede gute Thematisierung derselben mit dem Bröckeln der Harmonie an. In diesem Fall steckt die verehrte Verwandtschaft nach allerlei Turbulenzen dann auch noch auf einer Insel fest. Was sich wie ein oberflächlichler Gute-Laune-Film anhört, wird zur genauen Bestandaufnahme eines Clans, der lange getrennt war. Gespickt mit einer vor Spielfreude berstenden Besetzung und vor einer atemberaubenden Kulisse wird gesungen, getanzt, gelacht, geweint und gezankt, italienische Chansons inklusive. Unterhaltsames, witziges und ambitioniertes Gefühlskino, fernab von den altbekannten Klischees und Schmonzetten. N Zuhause ist es am schönsten, ab 2. August, Puschkino

So was von da N Deutschland 2018; Regie: Jakob

Lass; Darsteller: Niklas Bruhn, Martina Schöne-Radunski, David Schütter

Vollblüter K USA 2017; Regie: Cory Finley; Darsteller: Olivia Cooke, Anya Taylor-Joy, Anton Yelchin

N So was von da, ab 16. August, Puschkino

Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: www.halle-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Halle Mittelstraße 5, 06108 Halle/Saale Gerd Behrendt Tel.: (0345) 2 08 04 50, Fax: (0345) 2 08 04 52 buero@halle-frizz.de

Chefredakteur Eike Käubler (redaktion@halle-frizz.de)

Redaktion

Anzeigen überregional

Brillant, überraschend und grausam lustig. Die bisherigen Kritiken geben diesem Thriller Bestnoten. Lily und Amanda, die eine aus der Oberschicht, die anderen gehärtet mit scharfen Verstand als soziale Außenseiterin, erneuern ihre Freundschaft. Während die beiden Pubertierenden anfangen, die Blüte ihrer sinnlichen Schönheit einzusetzen, vibrieren in ihnen diabolisch unterschwellige Gelüste, sie entwickeln Mordgedanken. Ein Charakterdrama, ein rabenschwarzes Generationenporträt, eine brüllende Satire. Antje Wessels schrieb auf filmstarts.de: „Ein garstiges Biest von einem Film – verstörend kühl, aufregend bösartig und verflucht unterhaltsam. Vollblüter hat das Zeug zum Kultfilm.“ N Vollblüter, ab 9. August, Puschkino

Nun ist sie da, die letzte Nacht des Clubs! Geladen wird zur wildesten Party Hamburgs. Ecstasy, Euphorie, Herzrasen. Nach dem Kultroman von Tino Hanekamp dürfen wir nun auch auf der Leinwand mit Oskar, Chef eines kleinen Musikclubs auf der Hamburger Reeperbahn, in die Silvesternacht starten. Partys, Mädchen, Schulden. Regisseur Jakob Lass hat mit „Love Steaks“ und „Tiger Girl“ dem Prinzip der Improvisation gefrönt, auch für diesen Film organisierte er reale Partys in Hamburger Clubs, die als Kulisse dienen. Mit dabei: aggressive Zuhälter, Bela B., Kiezkalle, lebenslustige Nihilisten und die Innensenatorin. Es lebe der Augenblick, es lebe die Nacht!

Neu & Gierig Medien GmbH Plautstraße 80, 04177 Leipzig

Juliane Sesse, Madlen Möbius, Mathias Schulze, Steffen Schellhorn (Fotos), André Schinkel, Katharina Weske, Volly Tanner, Annett Krake, Steffi Kirsch, Dana Höftmann, Rica Bössenroth

N Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes, ab 2. August, Luchskino

Herausgeber

Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51, Fax: (0345) 2 08 04 52

Termine termine@halle-frizz.de

Satz & Layout Michael Nonn (Leitung), Luise Juraschek

Druck Löhnert Druck 04420 Markranstädt, Handelsstraße 12

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende.

303 K Deutschland 2018; Regie: Hans Weingartner; Darsteller: Mala Emde, Anton Spieker, Martin Neuhaus

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Septemberausgabe ist der 13. August.

„Was bringt uns als Menschheit weiter? Konkurrenz oder Kooperation?“ Jule nimmt den Tramper Jan in Berlin mit. Und Jule hat Fragen wie diese. Jan hingegen ist von der durchweg egoistischen Natur der Menschen überzeugt. Die gemeinsame Fahrt wird zum großen Dialog. Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück? Draußen rauschen die Landschaften Frankreichs und Spaniens vorbei, im Oldtimer-Wohnmobil kommen sich Jan und Jule immer näher. Die gesellschaftlichen Fragen werden zu ganz intimen Herzensangelegenheiten. Langsam entfaltet sich ein sehnsüchtiges Roadmovie. Es gibt einen Indie-Soundtrack und eine gehörige Portion zwischenmenschlicher Magie. Die Berliner Zeitung schrieb: „Eines der schönsten Roadmovies, die man je gesehen hat.“ N 303, ab 16. August, Zazie

August 2018 FRIZZ

27




PLATTENTELLER

präsentiert von

Bild: www.cynthiaandfriends.de

N Text: Max Feller Das Magazin

„Geil“ K Über Cynthia Nickschas neues Album „Egoschwein“ Folk und Pop, Klezmer und Liedermacherei: Auf Cynthia Nickschas neuem Album tummeln sich viele Einflüsse, alles abgeschmeckt mit Violine, Saxofon. Frech, zupackend und aufbrausend. Leicht und turbulent bis punkig und zärtlich. Beschreibt man Nickschas-Musik, fällt einem, fast schon zwangsläufig, das Wort „geil“ ein. Wir haben die Sängerin zum kurzen Steckbrief-Interview gebeten.

Hallo Cynthia Nickschas, bitte beschreibe Deine Musik mit drei Worten: Laut, leise, bunt.

„Willkommen in der höchsten Spielklasse deutsch-sprachiger Liederkunst!“ Cynthia Nickschas neues Album „Egoschwein“.

Du und ein iPod auf einer einsamen Insel. Es passen nur drei Songs drauf. Welche sind das? Ist es egal wie lang die Songs sind? Dann sind das: „König“ von Norman Sinn, „Arriving somewhere but not here“ von Porcupine Tree und das 2. Klavierkonzert von Rachmaninow. Wie findest du Streamingdienste? Ich weiß nicht genau. Sie gehören wohl zu unserer Medienwelt. Aber als Musiker ist es doch manchmal schade, wenn jemand den Kauf einer CD ablehnt, mit den Worten: „Ich find’ Euch ja auf Spotify.“

Wessen „Bravo“-Poster hattest Du an der Wand?

Deine Inspirationen kommen …

„Bravo?“ Was ist das? Nein, also ehrlich gesagt waren es bei mir zuerst Pferde und dann irgendwann Leonardo DiCaprio.

… aus meinem Leben, von anderer Musik, manchmal aus einer Depression heraus. Oder einer schönen Begegnung. Ich weiß nicht so ganz genau, wie die Songs entstehen. Meistens lerne ich etwas Neues auf der Gitarre oder hab’ ein neues Riff und der Text kommt geflogen

Welcher Song hat Dich zuletzt berührt, warum? Da gibt es viele. Aber ein besonderes Beispiel ist „König“ von Norman Sinn. Ein wunderschöner Text über das Bei-sich-Bleiben, verpackt in

Cynthia Nickschas „Egoschwein“ Label: Kick the Flame • VÖ: 25.05.2018 Deutschpop

River Whyless

Sophie Hunger

The Blaze

Kindness, A Rebell

Molecules

Dancehall

Label: Roll Call Records • VÖ: 13.07.2018

Label: Caroline/Universal • VÖ: 31.08.2018

Label: Animal 63/Believe • VÖ: 07.09.2018

INDIE

FOLK

DA N C E

BBBB B

Der Bundesstaat North Carolina in den USA reicht von den Stränden am Atlantik bis zu den Bergen der Appalachen. Dort wohnt die Band. So vielfältig, zerklüftet, widerspenstig und atemberaubend schön wie die Landschaft dort, ist auch das Album „Kindness, A Rebell“. Wer auf kraftvolle Folk-Songs steht, wird mit einer spielerischen Klangwiese umgarnt. Es gibt melodischen Indie-Pop, der es trotz aller Potenziale zur Beiläufigkeit schafft, nie eintönig zu werden. Schaltet man leise, werden die Songs zum beruhigenden Begleiter. Schaltet man laut, wuchtet das Spannungsreiche in die Eingeweide. Gitarren, Drums und Harmoniegesang. Zudem wird lyrisch ein Sittenbild des heutigen Trump-Amerikas gezeichnet.

28

schöne Melodien. Der Song hat mich schon geflasht, als ich ihn live, nachts in einer Bar, zum ersten Mal gehört habe – und er tut das bis heute.

FRIZZ August 2018

BBBBB

Fans dürften schon lange warten, nun kommt es also, das neue Sophie Hunger-Album. Alle bekannten Zutaten sind wieder dabei: Balladen, Mehrsprachigkeit, existenzielle Treiber, eine global-magische Atmosphäre. Und auch die eindringliche Whisky-Cappuccino-Stimme Hungers ist klar und fordernd wie eh und je. Neu ist eine Mischung aus Synthies, Beats und reduzierten Berghain-Nachklängen. Den von Fans geliebten Spannungen, alles angelegt zwischen Zärtlichkeit, Merkwürdigkeiten und Düsternis, tut das kein Abbruch. Im Gegenteil. Folkpoesie mit elektronischen Einflüssen. Fast scheint es, Hunger ist dadurch noch sanfter, noch lebhafter geworden. Ein Album zum Niederknien.

B B B BB

B B B BB

Es gibt Musik, die passt einfach perfekt zu einer heißen Sommernacht. Wenn die Städte abgeglüht, wenn der Rummel der Straßen ermattet ist, kann man sich auf Dächer legen und in die Sterne schauen. Hat man dabei „Dancehall“ auf den Ohren, wird die Wahrnehmung bewusster. Die SZ schrieb über das französische Produzenten-Duo: „The Blaze ist ein wunderbares Beispiel für die neue arabische Pop-Ästhetik: Junge Typen, die nach Ghetto aussehen, zärtlich, gütig, frei.“ Erzählt werden Geschichten von denen, die in Europa wohnen und sich hier dennoch selten zu Hause fühlen. DancefloorKlänge, sphärische Vibrationen – eine meditative Kraft, die nach all den Spannungen schmeckt, die Europa gerade durchleben muss.




GASTRO Text: Madlen Möbius; Bild: Steffen Schellhorn L

„Es wird viel gelacht und immer die Familie einbezogen.“ Sonja Bohn vor dem „Rhodos“, ihrem Lieblingsgriechen.

Und dann noch die Honigbällchen K An dieser Stelle kommen wir mit ganz normalen Hallensern ins Gespräch über ihre Lieblingslokation in Sachen Gastronomie: In diesem Monat nimmt uns Sonja Bohn aus Halle mit ins „Rhodos“ in der Kurt-Eisner-Straße.

Frau Bohn, wie wichtig ist Ihnen gutes Essen? Wenn es um das Thema Essen geht, egal ob nun zu Hause oder in einem Restaurant, bin ich ein Genießer. Ich versuche mich, wie es immer so schön heißt, gesund und ausgewogen zu ernähren, was mir jedenfalls nicht jeden Tag gelingt. Das ist aber nicht weiter schlimm, schließlich gehören die eher ungesunden Speisen ebenso zum Leben und zum Genießen. Bei meinem Lieblingsgriechen, dem „Rhodos“ in der Kurt-Eisner-Straße 7, würde ich keinesfalls auf eines dieser Gerichte verzichten wollen. Aus welchem Grund nicht? Die Speisekarte des „Rhodos“ ist mit Leckereien nur so übersät. Ich habe noch nicht alles probiert, allerdings wähle ich bei jedem Besuch dort eine andere Hauptspeise. Es gibt eigentlich nichts was ich nicht esse. Reis-Nudeln, Tzatziki, Metaxasauce und Lamm nach griechischer Art zubereitet, gehören zu meinen Favoriten. Und nicht zu vergessen: Die Honigbällchen, die liebe ich. Die süßen Bällchen werden als Geschenk des Hauses als Nachtisch serviert. Da kann ich noch so satt sein, die passen immer rein. Stammgast im „Rhodos“ bin ich übrigens seit 1997. Natürlich habe ich im Laufe der Jahre auch die Konkurrenz getestet, dennoch bin ich immer wieder zurückgekehrt.

Liegt das nur am Essen? Nein, sicherlich nicht. Es ist das Komplettpaket. Neben dem Essen ist die Bedienung einzigartig. Das Personal ist stets sehr nett, freundlich und zuvorkommend. Man hat das Gefühl, dass die Kellner einen immer im Blick haben, um die Wünsche der Gäste zu erfüllen. Ich fühle mich dort oft wie in einem Fünf-Sterne-Restaurant. Es macht einfach Spaß, dort zu sein und ich gebe immer freiwillig mehr Trinkgeld als in anderen Lokalen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich ein echter Griechenland-Fan bin. Ich liebe das Land und die Mentalität der Menschen. Wie würden Sie diese Mentalität beschreiben? Zuvorkommend, freundlich, mit viel positiver Energie und guter Laune. Es wird viel gelacht und immer die Familie einbezogen. Früher habe ich oft so bei mir gedacht, „wenn ich einmal Rentner bin, wandere ich nach Griechenland aus.“ Ob ich wirklich einmal den Schritt wage und „Goodbye Deutschland“ sage, steht noch in den Sternen. Ein bisschen Zeit im Berufsleben habe ich ja noch, um konkret darüber nachzudenken. Und das natürlich am besten bei Hönigbällchen und Ouzo im – oder auf Rhodos. N Rhodos Halle, Kurt-Eisner-Str. 7, 06110 Halle (Saale), Tel.: 0345 290 20 29; Öffnungszeiten: Mo.–Sa.: 17.00 – 00.00 Uhr, So.: 11.00–14.30 Uhr und 17.30 – 00.00 Uhr

August 2018 FRIZZ

29




AM ENDE N Text: Annett Krake; Bild: Nikolaus Brade

Das letzte Wort hat … K Das letzte Wort in diesem Monat haben wir der 1962 in Halle geborenen und heute international erfolgreichen Künstlerin Margit Jäschke erteilt. An der Burg studierte sie einst Schmuckdesign und wurde für ihre Schmuckstücke, Objekte, Collagen, Bilder schon bald mit namhaften Preisen ausgezeichnet

lage dazu ist überwältigend. Nur die Verantwortlichen, die Kirche ist nicht bereit zum Einlenken, aus einem ganz einfachen Grund – sie bekommt dafür Geld. Es ist einfacher, über die großen Probleme und Konflikte dieser Welt entsetzt zu sein, um so dem Schlachtfeld vor der eigenen Haustür nicht begegnen zu müssen.

stiftung mit der tollen Ausstellungsarchitektur, den „Roten Horizont“ mit gutem grünen Tee, die vielen schönen Höfe und Gärten meiner Freunde, die Brachwitzer Alpen und, und, und.

Frau Jäschke, bitte vollenden Sie diesen Satz: An Halle hat mich in letzter Zeit besonders aufgeregt, dass …

Was muss sich ändern?

An welchen Ort der Stadt würden Sie Besuch von außerhalb indes nie führen?

Wie schade, dies als erste Frage – ich versuche mich eher drauf zu konzentrieren etwas zu befürworten, als etwas abzulehnen. Ich habe Angst, wenn ich mir die großen Konflikte der Welt anschaue, weil ich erlebe, dass wir Konflikte noch nicht einmal im Kleinen lösen können. Ich wohne direkt an der Pauluskirche, neben netten Nachbarn, Kindern in Gärten und jungen Leuten, die nachts auf dem Berg Partys feiern. Vor vier Jahren entdeckten dann Anwohner, dass unter dem Dach der Pauluskirche ein überdimensioniert hoch bestückter Mobilfunksendemast installiert ist. Ein schwieriges Thema, ein Interessenkonflikt mit einem enormen gesundheitlichen Risiko. Die Beweis-

Viel und wenig zu gleich. Der Ansatz ist nicht, gegen Mobilfunk zu sein, sondern zukunftsorientierte und gesundheitlich verträgliche Lösungen umzusetzen – und die gibt es. Die Chance liegt in einer dezentralen Versorgung. Der Wahnsinn der Mobilfunkstrahlung im Paulusviertel ist überhaupt nicht nötig, das gesamte Gebiet ist Glasfaser verkabelt. Ich setzte große Hoffnung auf den 2019 neu zu wählenden Gemeindekirchenrat, auf Gespräche auf Augenhöhe und dass die auslaufenden Mobilfunkverträge nicht verlängert werden. Welcher Ort in Halle ist Ihnen der Liebste? Ich mag die Wunderkammer in den Franckeschen Stiftungen genauso wie den Rosengarten in der alten Burg, den grandiosen Neubau in der Moritzburg, die Kunst-

„Der Mobilfunksendemast unter dem Dach der Pauluskirche birgt ein enormes gesundheitliches Risiko. Die Beweislage dazu ist überwältigend. Nur die Verantwortlichen – die Kirche, ist nicht bereit zum Einlenken.“ Margit Jäschke, Künstlerin

Ich glaube nach Halle-Neustadt. Als ich Kind war, begannen die Bauarbeiten und man sprach davon, dass dies mal eine blühende Stadt mit wunderschönen Alleen werden würde. Für mich hat dies bis heute nicht funktioniert. Welche Pläne und Visionen haben Sie für die Zukunft? Ich arbeite viel außerhalb meiner Heimatstadt. Deshalb freu’ ich mich besonders, in unmittelbarer Nähe ein schönes Ausstellungsprojekt zu haben. Im Rahmen eines von der Kunststiftung Sachsen-Anhalt ausgelobten Stipendiums – das Heimatstipendium, ist es Künstlern ein Jahr lang möglich,

in kleineren Museen in SachsenAnhalt zu deren Sammlungen ein eigenständiges Konzept zu erarbeiten. Das ist ein wunderbares Format. Ich habe mich für das Museum in Aschersleben entschieden und zeige dort meine Arbeit sowie ein interaktives Projekt, für das ich nicht nur Ascherslebener gewinnen konnte, sondern auch Rosa Loy und Neo Rauch. N Margit Jäschke vom 31.8.–30.9. Lilliiformis 365 days, Museum in Aschersleben, www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de/Heimatblog

 www.halle-frizz.de

Postcards 02. August, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Postcards

Helmet „Dead To The World Tour 2018“, Special Guest: Ondt Blod, 02. August, 20 Uhr, Werk 2, Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Helmet

Deine Freunde „Keine Märchen Tour 2018“ 05. August, 16 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

The Big John Bates Noirchestra 10. August, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Freunde

Wernesgrüner Comedy Open Air – Quatsch Comedy Club live im Park 10. August, 20 Uhr, Parkbühne Leipzig, 1 x 2 Tickets

„Deine Juliet“, Lipstick Night 08. August, 20:30 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Noirchestra

N Kennwort: Boose

Reinhard Straube „Ein Hypochonder sieht die Welt“ 09. August, 15 Uhr, Hof Neues Theater, 2 x 2 Tickets

Inkspot Swing Band feat. Domenica Pottel „Satin Doll“ 11. August, 20 Uhr, Hof Neues Theater, 2 x 2 Tickets

30

Ina Müller & Band 10. August, 20 Uhr, Peißnitzbühne, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Status Quo

N Kennwort: Müller

FRIZZ August 2018

N Kennwort: Bizkit

N Kennwort: Schubert

Duo Handinhand „Lust auf Genuss“, 17. August, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets

Element of Crime, Support: Das Paradies 31. August, 20 Uhr, Peißnitzinsel, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Handinhand

N Kennwort: Crime

Supertramp’s Roger Hodgson „Breakfast in America Tour“ 21. August, 19:30 Uhr, Parkbühne Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Hodgson

N Kennwort: Inkspot

N Kennwort: Straube

Status Quo „Plugged in – live and rockin!“ 03. August, 20 Uhr, Parkbühne Leipzig, 1 x 2 Tickets

Olaf Schubert „Sexy forever“ 29. August, 20 Uhr, Pferderennbahn, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Comedy

N Kennwort: Juliet

Annett Boose & Das Salon Trio Halle „Von Zarah bis Leander II“ 03. August, 15 Uhr, Hof Neues Theater, 2 x 2 Tickets

Limp Bizkit, Support: Blvck Ceiling 17. August, 19:30 Uhr, Peißnitzbühne, 1 x 2 Tickets

„The Equalizer 2“, Preview 15. August, 20 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Equalizer

Elif „Doppelleben – Open Air 2018“ 25. August, 19:30 Uhr, Parkbühne Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Elif

Teilnahmebedingungen Dieses Gewinnspiel wird auf unserer Facebook-Seite „FRIZZ Halle“ per Nachricht veröffentlicht. Teilnehmen kann nur, wer unsere Seite gelikt und diese Nachricht geteilt hat. Schreiben Sie uns dann über unsere Facebook-Seite eine Nachricht mit dem Verlosungskennwort und Ihrem Namen und Vornamen. Die Gewinner werden ebenfalls über Facebook benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


31 Kaenguru 0818 HA_LE:Layout 1 23.07.18 11:12 Seite 1


32 Abellio 0818 HA:Layout 1 23.07.18 11:09 Seite 1

Frizz Halle  

Frizz Halle

Frizz Halle  

Frizz Halle

Advertisement