Page 1

01 Titel 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 15:29 Seite 1

Das Magazin

N f端r Halle und Umgebung

August 2012

kostenlos

N INTERVIEW

Helge Schneider

N APRON

Sommertheater

N OBJEKT 5 - KONZERT

Mister Valaire

Find us on ...

N www.halle-frizz.de N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Sport & Kleinanzeigen


02 Mawi 0812 HA:Layout 1 23.07.12 14:12 Seite 1


03 Inhalt 0812 HA:! Muster HA 22.07.12 12:06 Seite 3

INHALT

Themen 06

Konzert

CultourSommer 2012

Misteur Valaire im Objekt 5 Billy Talent in Leipzig

07

24. Juli bis 9. September Hof des neuen theaters

Medien Frischzellenkur beim MDR

08

Historie Geschichte Peißnitzhaus

Konzert Ein irrer Treibsatz aus Rock, Hip Hop und Elektrojazz - Misteur Valaire kom씰 Seite 6 men ins Objekt 5.

10

Satire & Politik „DIE PARTEI“ jetzt in Halle

11

20

Interview Schulanfang Verlagssonderbeilage

14

Meinung

8. bis 11. August – jeweils 20 Uhr

30

„So bin ich“ Paul Bartsch & Gäste Liedermacher-Solo

Filmwelt Tonträger Gastro Am Ende

update Veranstaltungen im FRIZZ-Land

26

Adressen Veranstalter, Bühne, Kino, Location

28

„Weiter!“

14. August – 20 Uhr

Verlosung

Das letzte Wort hat Sissy Metzschke

15

Musikkabarett

So., 12. August – 17 Uhr

Lesebühne

Restaurant-Kritik

38

So., 5. August – 20 Uhr

Theater

Wordrock präsentiert Hauke von Grimm

Plattenkritiken

37

„BELLMANs FREUNDE“ – Schauspieler des Eduard von Winterstein Theaters Annaberg-Buchholz

MTS (Neues Programm)

Kultur

Kino lokal

34

„Bellman Abend“

11. August – 15 Uhr in concert

Theater, Kunst etc.

33

Fredmans Epistel & Gesänge aus dem 18. Jahrhundert

„Mit gutem Beispiel hinterher“

Stimmen & Gesichter

Freikarten

Das letzte Wort in diesem Monat hat die hallesche Radio-Moderatorin Sissy 씰 Seite 38 Metzschke.

Frei nach Daniel Defoe – Tom Wolter & Kollegen

Ralph Richter

32

Am Ende

Robinson Crusoe oder die Insel ist das Paradies

04

Boulevard

Oper nach Friedrich von Flotow – Die Hauptstadtoper Berlin 2. bis 4. August – jeweils 20 Uhr

Kabarett

32

Satire + Politik

Theater

Rubriken City-Tipps & News

Über den halleschen Ableger der Titanic-nahen Satire-Partei „DIE PARTEI“. 씰 Seite 10 Ein Interview.

Mi., 1. August – 20 Uhr

Lesen

Helge Schneider

Mit dem Sputnik-Festivalsommer im TV-Format will der MDR jünger wer씰 Seite 7 den.

Musiktheater

„Witwe Grapin“

Lesereihe im Raum Hellrot

12

Medien

In concert

Irish Folk Seldom Sober Company

Kleinanzeigen Kontakte, Kurse … Impressum

August 2012 FRIZZ

in concert

Spanischer Gitarrenabend Rumba, Flamenco, Tango mit P. Liana, Ch. Eitner, U. Maria Kellner & Flamencotänzerin

Der Kontra-Bass nach Patrick SüskindTheatersolo Hagen Hubert Möckel

17. August – 20 Uhr

15., 16., 18., 24. & 25. August – jeweils 20 Uhr 19. August - 17 Uhr

Theater

in concert

„Ein Hypochonder sieht die Welt“

„Seltsames Spiel“

Reinhard Straube

Paul Bartsch & Band Neue CD

22. + 23. August – 20 Uhr

28. August – 20 Uhr

Theater

in concert

„Die erzwungene Heirat“

Hands on Strings

Komödie nach Moliere

Th. Fellow & St. Bormann

29. - 31. August – 20 Uhr 1. + 2. September - 20 Uhr

31. August – 20 Uhr

Infos & Tickets bei Bei Regen im Foyer TIM-Ticket, der Ticketgalerie, neues theater Halle der Theaterkasse und unter www.cultour-buero-herden.de

Cultour-Büro Halle / Ulf Herden Karl-Liebknecht-Straße 21 / 06114 Halle Tel.: 0345 - 2024846 / Funk: 0171 - 3724045 www.cultour-buero-herden.de

3


04-05 Boulevard 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 15:37 Seite 4

BOULEVARD N Text: Katharina Weske

Editorial Geneigte Leser, sollten Sie sich schon einmal gefragt haben, warum dieses Magazin eine mittlerweile mehrfach preisgekrönte Musikredaktion hat, dann kann ich Ihnen das erklären. Jedes Jahr in der Urlaubszeit schwärmen unsere Redakteure hinaus in die Welt, um die erlesensten Raritäten für Sie, liebe Leser, zu entdecken. Nicht wenige dieser Raritäten landen schon kurze Zeit später in den Weltmusikcharts auf den vordersten Plätzen. Nun könnten Sie sagen: „Schnapp mal nicht gleich über, Du mit Deinem kleinen Magazin. Ist eh’ alles Zufall.“ Okay, sage ich, dann lassen Sie es uns auf eine Wette ankommen. Ich verrate Ihnen ausnahmsweise vorab, auf welche Kracher unsere Redakteure in diesem Jahr Jagd machen, und das werden wir ja sehen, wann die bei MDR1 durch die ChartMauer brechen. Am geheimnisvollsten ist noch Kollege T. unterwegs. So geheimnisvoll, dass er noch nicht einmal den Bandnamen nennen, geschweige denn das Cover zeigen kann. T. fährt heimlich in die Schweiz, um dort in verschwiegenen Plattenläden an SteuerCDs zu kommen. Ein heikler Auftrag, schließlich zahlen manche Sammler siebenstellige Summen dafür. Und außerdem sind es Raubkopien, die die neuerdings wieder von akuter Armut betroffenen Kollegen von der Gema um ihren gerechten Lohn betrügen würden. Wie dem auch sei. Bessere Karten hat da schon Kollege S.. Er fliegt nach Miami, um dort folgendes Album aus den Tiefen der Wühlkisten zu fischen:

Cultoursommer präsentiert K Paul Bartsch mit zwei Konzerten im nt-Hof

Im Rahmen des diesjährigen „Cultoursommers“ im Hof des neuen theaters lädt der hallesche Liedermacher Paul Bartsch im August gleich zweimal zum Konzert. Der 58-jährige ist vor allem durch seinen unterhaltsamen Folk Rock und seine tiefsinnigen, deutschsprachigen Texte bekannt. Mittler-

weile stammen schon rund 500 Lieder aus seiner Feder, die sich durch inhaltliche Gegensätze auszeichnen und weder Poesie noch Politik scheuen. Demnach bleibt auch genügend Repertoire, um beide Veranstaltungen mit unterschiedlichen Programmen auszustatten. Am 14. des Monats wird er mit einem Mosaik aus neuartigen, aber auch älteren Stücken zu sehen sein („So bin ich – Ein liederliches Persönlichkeits-Puzzle“). Und am 28. August meldet er sich dann mit kompletter Band und dem Live-Programm „Seltsames Spiel“ zurück, eine Anlehnung an seine gleichnamige Platte. N „Cultoursommer“ präsentiert: Paul Bartsch live, 14. und 28. August, 20 Uhr, Hof im nt, Tickets im Vorverkauf unter www.cultoursommer.de

Zwar hat er noch nie einen Song dieser Scheibe gehört, meint aber, dass das eh’ keine Rolle spiele: „Klappt es mit der Mugge nicht, gehen wir mit dem Sänger eben offensiv in die Haarhelm-Vermarktung.“ Bliebe schlussendlich Kollege U.. Ohnehin unser Erfolgsscout. Warum er das ist? Sehen Sie selbst, wonach er sucht. Schöne Ferien! Eike Käubler

4

FRIZZ August 2012

Tollkühn bis zum Riveufer K 1. Seifenkistenrennen zum Laternenfest

In diesem Jahr gibt es gleich zwei Premieren zum Laternenfest. Radio Corax wird mit einer eigenen Bühne und ausgewähltem Programm das Fest bereichern. Neu wird auch das erste hallesche Seifenkistenrennen sein. Dieser mit Hilfe der Ur-Krostitzer-Brauerei ins Leben gerufene Contest wird sicher einer der diesjährigen Höhepunkte werden. Sowohl für Kids als auch für Erwachsene wird der Berg von der Burgstraße zum Ri-

veufer zur Rennstrecke. Das Ganze wird sowohl zu einer Herausforderung für Bastler als auch für Rennsportfans, denn prämiert wird nicht nur die schnellste, sondern auch die schönste Seifenkiste. Mitfahrinteressenten, die ohne eigene Bastelwerkstatt leben müssen, können einen von der Burg Halle entwickelten Bausatz über die Website zum Spektakel erwerben. N Seifenkistenrennen im Rahmen des Laternenfestes, 26. August, 10 Uhr, Burgstraße – Riveufer, Anmeldung unter: www.seifenkistenrennen-halle.de

Makaber, taktlos, aber sauber K MTS mit burleskem Bänkelgesang im nt

MTS, Mut, Tatendrang und Schönheit, nennen sich die drei Freunde des burlesken Bänkelgesangs aus Ostberlin, die am 12. August auch einen Zwischenstopp in Halle einlegen. Das mobile Liedkabarett wurde 1973 gegründet und erobert seitdem die Herzen all jener, die Spaß am Zuhören haben. Mittlerweile stehen die drei nicht mehr ganz so jugendlichen Herren mit dementsprechenden Konfekti-

onsgrößen und Frisuren auf der Bühne. Doch sie sind nach wie vor makaber, taktlos, aber sauber und machen sich immer noch vor allem über sich selbst lustig. Mit einer ausgewogenen Mischung aus alten und neuen Liedern, Sketchen und Limericks möchte der Klangkörper das Jubiläum gemeinsam mit seinem Publikum feiern. N MTS, 12. August, 17 Uhr, im Hof des NT

Villa-Jühling-Sommerwerkstatt K 60 Kinder segeln in fünf Tagen um die Welt

Am 28. August startet die 20. Villa-Jühling-Sommerwerkstatt. Fünf Tage entdecken, experimentieren, kochen, rätseln, spielen, werkeln, sägen, bauen, basteln und hämmern rund 60 Kinder im Alter zwischen sieben und 12 Jahren auf dem Villa-Gelände in Halle-Dölau. Das Projekt haben Jugendliche für die Kinder entwickelt. In diesem Jahr steht die Sommerwerkstatt unter dem Motto: „Reif für die In-

sel? – Leinen los, wir halten Kurs!“ Dabei lernen die kleinen Weltumsegler wie man Schiffe baut, wo man Schätze findet, was ein Kapitän alles können muss, es werden fremde Länder entdeckt und Inseln erforscht. Angeleitet werden die Sommerwerkstattkinder dabei nicht nur von ausgebildeten Pädagogen, auch 23 Ehrenamtliche sind dabei. So wie die 27jährige Maria Vinzens, die im echten Leben als Partnerund Sexualberaterin arbeitet. „Ich

bin infiziert. Die Kinder sind toll, das Team ist grandios, und ich kann meine Kreativität komplett ausleben“, schwärmt sie. N Sommerwerkstatt, 28. August, Villa Jühling, Semmelweisstraße 6, Halle-Dölau, alle Infos: www.villajuehling.de


04-05 Boulevard 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 15:37 Seite 5

BOULEVARD

Am Sportbahnsteig K Spektakel rund um den Hauptbahnhof

Die Deutsche Bahn und die Werbegemeinschaft des halleschen Hauptbahnhofes planen für den 8. September ein großes, „Sportbahnsteig Halle“ genanntes Spektakel mit diversen Attraktionen. Auf dem Bahnhofs-Areal sowie rund um den Riebeckplatz wird ein aufregendes Treiben mit vielen sportlichen und musikalischen Hinguckern zu erleben sein. Neben den vielfältigen Präsentationsflächen sind auch ein Wasserareal zum Paddeln und eine großzügige Hüpfburg vorgesehen. Während man auf der Radio-Brocken-Bühne für die nötige musikalische Untermalung sorgt, haben Besucher die Möglichkeit,

sich auf den zahlreichen Sportinseln und den dort angebotenen Aktionen zu vergnügen. Interessierte Vereine, Sport- und Fitnessanbieter haben zudem noch bis zum 15. August die Möglichkeit, ihre Teilnahme zu erklären oder sich für den Vereinswettbewerb anzumelden. N „Sportbahnsteig Halle“, 8. September, Hauptbahnhof Halle, Anmeldung unter: kontakt@cultour-buero-herden.de

Gepflegte Südstaatenmusik K Southbound im Objekt

Vielleicht werden sich einige an die wunderbare Atmosphäre des Sommerkonzerts mit Southbound auf der „Dachbühne“ des Objekt 5 erinnern. Nun ist es wieder soweit. Sollte es mit dem Wetter klappen, werden Richy, Ecki und Scotti zurück auf das „Podium unter den Sternen“ klettern und ei-

nen gepflegten Abend für die Freunde der gitarrenakustischen Südstaatenmusik präsentieren. N Southbound, 28. August, 21 Uhr, Objekt 5

Hier passiert Leipzig K Passagenfest in der Innenstadt

Am 7. September heißt es wieder „Hier passiert Leipzig“. Das 3. Leipziger Passagenfest lädt mit Kunst, Kultur, Aktion und Mitternachtsshopping in die Leipziger Innenstadt ein. Von 18 bis 24 Uhr öffnen die Läden und Höfe ihre Türen, wobei jede Passage ein individuelles Programm anzubieten hat. Der Rundgang ermöglicht es den Besuchern, das Leipziger Zentrum mit all seinen Möglichkeiten auf unkonventionelle Art und Weise kennenzulernen und

neu zu entdecken. Drei Neuerungen erwarten die Gäste in diesem Jahr: zum einen das große Abschlusshighlight um 23:23 Uhr, das noch geheim bleiben soll, und zum anderen das exklusive Speiseeis namens „Herzstück“, das extra für das Passagenfest kreiert wird. Nicht zuletzt bieten zahlreiche Straßenkünstler ihr Können dar. Gruppen wie „Acocóustic Pop“, die mit Witz und französischem Charme zu begeistern wissen und die Band „Nadine Maria Schmidt & Frühmorgens am Meer“ werden die Leipziger Passagen mit musikalischem Leben füllen. N 3. Leipziger Passagenfest in der Leipziger Innenstadt am 7. September, www.passagenfest-leipzig.com

August 2012 FRIZZ


06 Konzert 0812 HA:! Muster HA 20.07.12 12:29 Seite 6

KONZERT N Text: ...

Besser können sich Party und Live-Musik kaum verbinden: Misteur Valaire aus Kanada kommen ins Objekt 5.

Das Magazin

verlost

„Und das Publikum fliegt ab“ K Auf einem irren Treibsatz aus Rock, Hip Hop, Elektrojazz und sehr coolen Beats kommen Misteur Valaire aus Kanada ins Objekt 5 gesegelt.

Die fünf Kanadier, die sich zu Beginn der 1990er Jahre kennengelernt haben, sind allesamt vom Jazz geprägt und beherrschen schon zeitig zum Teil mehrere Instrumente. Diese Fähigkeiten mixen sie mit einer weiteren Leidenschaft, der elektronischen Musik, und treten 2002 erstmals in ihrer Heimatstadt unter dem Namen Misteur Valaire auf. Doch schon drei Jahre später zieht es sie für weitere Konzerte in die renommierte Musikszene der Hauptstadt Montréal. Zeitgleich steht ihr erstes Album „Mr. Brian“ als Gratis-Download, später als „pay what you want“ (Zahl, was du möchtest.) im Internet zur Verfügung. In einem Interview des „Music Vice Magazine“ erklären sie: „Wir haben angefangen, unser Album kostenlos anzubieten, damit die Leute angeregt sind, unsere Konzerte zu besuchen. Wir denken nicht, dass man uns versteht, bevor man uns nicht live gesehen hat.“ Der Plan geht auf, und der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. 2007 erscheint das zweite Al-

6

FRIZZ August 2012

bum „Friterday Night“ und erreicht Goldstatus. Sie spielen auf größeren Musikfestivals, kassieren mehrere Preise und touren durch den französischsprachigen Teil Kanadas. Wenig später kommt letztendlich die dritte Platte „Golden Bombay“ auf den Markt, die sich zunehmend den Elektroklängen zuwendet. Das verhilft der Band zum Sprung über den Ozean. So macht sich Misteur Valaire auch außerhalb der Heimat einen Namen. Das Konzept der Band ist, dass sie keins hat. Die Bandmitglieder sammeln ihre Ideen und versuchen diese bestmöglich umzusetzen und zu mixen. Es gibt keinen strikten Prozess, sie komponieren aus dem Bauch heraus, und gerade das macht sie so erfrischend und abwechslungsreich. Auch in ihrem aktuellen Video „Ave Mucho“ (feat. Bran Van 3000) zeigt sich die Band witzig, gelassen und lebensfroh. Und die Kanadier gönnen sich keine Pause: „Im September fahren wir zurück nach Montréal“, sagt der Leadsänger Luis Clavis. „Dann komponieren wir neue Lieder. Und

nächstes Jahr sind wir dann mit einem neuen Album plus Tour zurück.“ Doch vorerst beehren sie diesen Sommer ihre Fans in Europa, worauf man gespannt sein darf. Da steht ein bemerkenswerter LiveAct bevor. Das Publikum fliegt ab.

Wer das nicht glauben mag, sollte mal einen Netzspaziergang zu YouTube unternehmen. Was es dort zu sehen gibt, ist eindeutig. N Für das Konzert verlosen wir 2x2 Freikarten (siehe Seite 32).

N Misteur Valaire, 11. August, Objekt 5 Halle, Tickets: 11 Euro (VVK: 9 Euro)

Pogen, Rocken und Feiern K Telekom Street Gigs präsentieren Billy Talent

Billy Talent, das Erfolgs-Quartett aus Toronto / Kanada, kommt am 29. August auf DeutschlandBesuch. Schon 2007 waren es im Zuge der Veranstaltungsreihe Tele-

kom Street Gigs, damals als erste Band überhaupt, vor der Kulisse eines rustikalen Auto-Schrottplatzes in Köln zu sehen. Dieses Mal lässt die Alternativ-Rock-Band im Kleinen Gasometer in Leipzig die Fetzen fliegen. Inmitten des historischen Backsteinrundbaus und unter einer imposanten Stahlnetzkuppel bietet die Open Air Location genug Freiraum zum Pogen, Rocken und Feiern. Neben alten Klassikern wie „Red Flag“ stehen auch frischgebackene Songs aus ihrem vierten Studioalbum auf der Playlist. Tickets gibt es wie immer nur auf der Streetgigs Homepage (siehe unten) zu gewinnen. N Billy Talent, 29. August, Kleiner Gasometer Leipzig, www.telekom-streetgigs.de


07 Medien 0812 HA:! Muster HA 20.07.12 12:40 Seite 7

MEDIEN Text: Justine Wernicke; Foto: Stephan Flad, MDR L

Dreigleisig jünger werden K Mit Festival-Aufzeichnungen fürs Fernsehen verordnet sich der MDR eine Frischzellenkur

„Mit dem Sputnik-Festivalsommer führen wir nun eine etablierte Marke ins Fernsehen und Internet und dessen soziale Netzwerke ein.“ Hörfunkdirektor Johann Michael Möller

„Wir werden eben alle nicht jünger!“ Das will man beim MDR so nicht gelten lassen. Im Gegenteil. Frischzellenkur ist angesagt. Und das Rezept dafür heißt „Sputnik-Festivalsommer“. Dabei handelt es sich um eine neue Sendereihe, die junges Publikum ins Spätprogramm des MDR-Fernsehens locken soll. Präsentiert werden speziell aufgearbeitete Live-Mitschnitte von großen Rock-, Pop- oder Hip-Hop-Festivals wie Springbreak oder Splash, an denen Sputnik als Radiosender ohnehin beteiligt war. Das scheint dringend geboten, haben Senderinterne Zuschaueranalysen doch ergeben, dass der durchschnittliche MDR-TV-Zuschauer 61 Jahre alt ist. Dass es gelingt, mit diesem Sendeformat bewusst die unter 30-Jährigen anzusprechen, davon zeigen sich Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi und Hörfunkdirektor Johann Michael Möller im FRIZZ-Gespräch überzeugt.   Das Durchschnittsalter der MDR-Zuschauer beträgt 61 Jahre. Insofern ist es nachvollziehbar, auf eine Verjüngung des Programms zu setzen. Warum dann aber der späte Sendetermin von 23.35 Uhr? Sind Quoten, die in dieser Zeit erhoben werden eigentlich noch relevant? Wolf-Dieter Jacobi: „Die Tagesabläufe der verschiedenen Altersgruppen sind unterschiedlich. Gerade in der Sommer- und Urlaubszeit wird der Fernseher von den unter 30-Jährigen verständlicherweise oft erst später eingeschaltet, weshalb wir uns auch für einen späteren Sendeplatz entschieden haben. Der Erfolg der ersten beiden Sendungen gibt uns hierbei recht. Unabhängig davon haben alle Festivalfreunde die Möglichkeit, die Sendung nach der Ausstrahlung im MDR Fernsehen im Internet unter www.sputnik.de/festivalsommer anzusehen – und das rund um die Uhr sieben Tage lang.“ Am 22. August wird die letzte Folge vom Festivalsommer ausgestrahlt. Ist danach die Jugendoffensive des MDR beendet ? Wie geht es weiter? Wolf-Dieter Jacobi: „Der Sputnik-Festivalsommer ist keine Eintagsfliege. Wir haben eine Kreativgruppe gegründet, die sich aus Vertretern von Hörfunk, Fernsehen, Internet und dem

Kinderkanal zusammensetzt und deren Aufgabe es ist, Formate für unser junges Publikum zu entwickeln. Mit dem Festivalsommer ist uns das bislang sehr gut gelungen. In der Zukunft werden wir weitere neue Angebote im MDR-Fernsehen sehen und im MDR-Hörfunk hören.“ Der Sputnik Festivalsommer ist ein trimediales Projekt. Ist das Neuland für den MDR, und was muss man sich darunter konkret vorstellen? Hörfunkdirektor Johann Michael Möller: „Sputnik, das junge Radio des MDR, begleitet Festivals in Mitteldeutschland seit mehreren Jahren in seinem Programm. Mit dem SputnikFestivalsommer führen wir nun eine etablierte Marke ins Fernsehen und Internet und dessen soziale Netzwerke ein, was wiederum auf die Strahlkraft dieser Marke und der von MDR Sputnik einzahlt. Darüber freuen wir uns sehr. Neuland sind diese medienübergreifenden Projekte für uns aber nicht. Der Sender hat schon viele Erfahrungen mit trimedialen Projekten gesammelt – vor allem in den Bereichen Sport, Information und Unterhaltung und auch bei größeren Projekten für das Erste.“ N www.sputnik.de/festivalsommer

August 2012 FRIZZ

7


08 Historie 0812 HA:! Muster HA 22.07.12 12:11 Seite 8

HISTORIE N Text: Katharina Weske

Bereits um 600 (n. Chr.) wird die hallesche Insellandschaft, die wir heute Peißnitz nennen, erstmals erwähnt. Mittlerweile gehört selbige, die sich über eine Länge von rund zwei Kilometern erstreckt, zu den großen Flussinseln des Landschaftsschutzgebietes Saaletal. Die erste Besiedelung erfolgt bereits im siebten Jahrhundert durch die Sorben. Man muss das wissen, um der Bedeutung des Namens „Peißnitz“ auf die Spur zu kommen. Er leitet sich vom slawischen „Pusteniza“ ab, was in etwa Einöde oder Wildnis bedeutet. Im Mittelalter gehört die Peißnitz dann zum Kloster Neuwerk, geht aber im Jahr 1530 im Zuge K Das Peißnitzhaus ist geschichtsträchtiger, als viele annehmen.Viele Hallenser der Reformation in das Eigentum verbinden mit ihm gerade noch die Zeit, als es Pionierhaus genannt der Stadt Halle über. Hohe Schulwurde und nicht nur gesellschaftliche, sondern auch politische Ziele eines den zwingen die Stadt jedoch gewissen Arbeiter- und Bauernstaates zu verwirklichen hatte. Seine Historie 1821, die Insel an den Domänenjedoch geht viel weiter zurück. Katharina Weske hat die Geschichte pächter Bartels zu verkaufen, der des allseits bekannten Schlösschens auf der Insel recherchiert. 1840 damit beginnt, den ersten schlangen bis über die PeißnitzIn den kommenden Jahren jePark anzulegen. brücke hinaus. Grund hierfür wadoch geht die Pacht des PeißnitzMit der heraufziehenden Indusren von den Nazis konfiszierte Rahauses infolge von Umsatzrücktrialisierung entwickelt sich Halle diogeräte, die dort eingelagert wagängen immer mehr zurück. Im Mitte des 19. Jahrhunderts sprungren und nun an die hallesche Jahr 1900 wird Hermann Schroeter haft zur Industriestadt. Aufgrund Bevölkerung verteilt wurden. neuer Pächter des Gebäudes. Zum langer Arbeitszeiten und immer In den folgenden Jahren ist das 1. April 1923 kündigt die Stadt weschlechterer Luft durch die vielen Gebäude im ständigen Wandel. Im gen „Vertrauensmissbrauchs“, aufFabriken sind die Menschen auf Dezember 1945 wird es erneut zu grund eines unrechtmäßig gefällder Suche nach Erholung und Reeiner Schule umfunktioniert, die ten Baums, den Mietvertrag. So generation. So kauft die Stadt die Jugendliche betreut, die selbst wird das Gasthaus genau 30 Jahre Peißnitzinsel 1887 für rund 1,1 oder deren Eltern Opfer des Krienach der Eröffnung wieder geMillionen Mark als Naherholungsges geworden waren. gebiet zurück und Nur zwei Jahre später führt die bereits be„Die Nazis nannten die Peißnitz wird wieder alles angonnene UmgestalNachtigallinsel. Ein Name, der sich im Volk ders. Die ehemalige tung der Insel fort. aber nie so richtig durchsetzen wollte.“ Wirtschaft wird nun Die Planung des Kulturhaus für die heutigen Peißnitzhausowjetischen Streitkräfte. Auch die schlossen. Nur einen Monat später ses beginnt 1891 und wird vom Ländereien um das Haus werden wird es zu einer Sommerschule halleschen Architekten Anton Kreverpachtet, das gesamte Areal umfunktioniert. ke übernommen. Auch sonst sind wird eingezäunt und so für die AllIm Jahr 1934 dann erfährt das am Bau des Hauses ausschließlich gemeinheit unzugänglich. Gebäude eine Umgestaltung und hallesche Meister beschäftigt. Im Aber schon 1950 wird das Anweletztlich auch radikale UmwidFrühjahr 1893 ist der komplette sen samt Park an die Pionierorgamung. Die Hitlerjugend zieht ein. Bau vollendet und wird am 1. April nisation als erstes BezirkspionierUnd das den Nazis der sorbische unter dem damaligen Pächter und haus der gerade gegründeten DDR Name irgendwann ein Dorn im AuWirt Friedrich Klopffleisch eröffübergeben. Es wird 1952 als Lange sein würde, war abzusehen. Die net. Die Saale-Zeitung vom 4. April desklubhaus der Jungen Pioniere Insel sollte fortan – ganz und gar 1893 berichtet von einer „wahren wiedereröffnet und erhält 1967 deutsch – „Nachtigallinsel“ heißen. Völkerwanderung im Saaletal“. den Namen „Fritz Weineck“. NaheEin Name, der sich allerdings im Um den Besuchern den bequezu tausend Pioniere besuchen hier Volk nie so richtig durchsetzen men Zutritt auf die Peißnitzinsel je nach Interesse die Arbeitsgewollte. zu ermöglichen, wird 1899 dann Den Zweiten Weltkrieg übermeinschaften. Zudem wird mit Hildie Peißnitzbrücke, auch „Brücke steht das Peißnitzhaus ohne gröfe der Deutschen Reichseisenbahn der Freundschaft“ genannt, errichßere Schäden. Zeitzeugen berichdie Pioniereisenbahn, der heutige tet. Bisher hatte es dort nur eine ten über die Öffnung des Hauses Peißnitzexpress, geschaffen. Pendelfähre als einzigen Zugang nach dem Krieg von MenschenIm Sommer 1989 kommt es über die Hauptsaale gegeben.

Haus Pusteniza

8

FRIZZ August 2012

Ein Objekt voller Geschichte und Schönheit: Das Peißnitzhaus in besseren Jahren. Ob es jemals wieder an diese Zeiten anknüpfen kann? In Halle sind eine Menge Menschen daran interessiert. Foto: Peißnitzhausverein

dann aufgrund einer umfangreichen Komplettsanierung zur Schließung. Dazwischen jedoch kommt die Wende, und alle Sanierungsmaßnahmen werden ohne bauliche Sicherung eingestellt. Schon nach kurzer Zeit berichten Zeitungen von zerschlagenen Fenstern, defektem Dach und verfaulten Balken. Erst 1995 sichert die Stadt das Gebäude. Sie versucht, das lädierte Haus an potentielle Käufer abzugeben. Interesse hatte unter anderem auch der Schlagersänger Drafi Deutscher. Ein Kaufvertrag kam jedoch nie zustande. Seit 2003 engagiert sich nun der Verein Peißnitzhaus für die Wiederbelebung des unter Denkmalschutz stehenden Schlösschens. „Ziel des Vereins ist es“, erklärt der Vorsitzende Roland Gebert, „eine Erlebniswelt mit spielpädagogischem Ansatz und integrierter Gastronomie zu schaffen. Wahrnehmen mit allen Sinnen ist das Motto.“ Auch eine Herberge soll es im Haus geben. Zudem sind Studenten der Kunsthochschule Burg in die Umsetzung der Pläne involviert, um ein Abenteuerland entstehen und ständig verändern zu lassen. Ein in Deutschland einmaliges Konzept. N Peißnitzhaus und Gartenlokal, Peißnitzinsel 4, www.peissnitzhaus.de Spenden: Kontonummer: 2 725 517, BLZ: 800 937 84, Volksbank Halle oder Kontonummer: 381 314 081, BLZ: 800 537 62, Saalesparkasse


Die BahnCard, die auch an Ihre Freunde denkt. 25 % Rabatt für bis zu 4 Mitfahrer.

1+ 4

11.12

Pro b e d 25 Ba h n C a r BIS:

01.08.12 ecker Markus B 000 0 0000 0 7081 000

OM: GÜLTIG V

HK 943

30.11.12

Verlängert sich ohne rechtzeitige Kündigung vor Laufzeitende automatisch um ein Jahr (reguläres BahnCard 25-Abo).

Die Probe BahnCard 25 „1+4“. Nur 29 Euro. Fünfmal günstiger reisen: Mit der Probe BahnCard 25 „1+4“ sparen Sie und bis zu 4 Freunde 25 % auf jeder Fahrt. Ganze 4 Monate lang. Vom 1. 8. bis 30. 9. überall, wo es Fahrkarten gibt, und auf www.bahn.de.

Die Bahn macht mobil.

145516db_220x297_DB=PV_12_10_76_ProbeBC_1+4_City Medien.indd 1

Kunde / Produkt

Probe BahnCard Mitfahrer 1+4

Kampagne / Motiv

Probe BahnCard Mitfahrer 1+4

Medium Nr. / ET

Motiv-Nr. Format / Farbe

City Medien – diverse Titel ET 26. 07. 2012

220 x 297 mm CMYK

Reinzeichnung / Job-Nr.

1/1 Rabitz DB=PV_12-10-76

12.07.12 10:05


10 Satire & Politik 0812 HA:! Muster HA 20.07.12 12:34 Seite 10

SATIRE & POLITIK N Text: Katharina Rothe; Foto: Thies Streifinger

„Für die endgültige Teilung Deutschlands“ K Isolde Friedrich ist die hallesche Ortsvorsitzende der Partei „DIE PARTEI“, die sich insbesondere die endgültige Teilung Deutschlands auf die Fahnen geschrieben hat. Wenn man so will, ist „DIE PARTEI“ der politische Arm der radikalen deutschen Satire-Fraktion um die Blattmacher des Magazins „Titanic“. FRIZZ Das Magazin sprach mit der studierten Germanistin, wie sie die Politiklandschaft Halles revolutionieren will und wieso auch sie neulich Oberbürgermeisterin werden wollte, obwohl das überhaupt niemand wusste.

Hallo Frau Friedrich, seit wann gibt es den Ortsverband Halle, und wie kamen Sie auf die Idee, sich zu engagieren? Ich bin schon seit meiner Zeit als Politikwissenschafts-Studentin bekennender Titanic-Fan. 2011 hatte ich auf dem Festival der Komik in Frankfurt/Main die Ehre, dem GröVoraZ (Größten Vorsitzenden aller Zeiten) der PARTEI, Martin Sonneborn, die Hand zu schütteln und das Parteibuch von ihm signieren zu lassen. Seitdem brauche ich über eine Altersvorsorge nicht mehr nachzudenken. Am schicksalsreichen 21. August letzten Jahres war es dann soweit – im „Zazie“ traf ich auf zwei andere willenlose Anhänger der PARTEI, und wir verschrieben uns gemeinschaftlich dem Kampf für eine „endgültige Teilung Deutschlands“ [Zitat Chlodwig Poth, Anm. d. Red.] im neugeborenen Ortsverband Halle, dessen Vorsitz ich mit Würde innehabe. Auch wenn Sie es für sich behalten haben, Sie wollten neulich ebenfalls Halles neue Oberbürgermeisterin werden. Warum? Weil ich mit Abstand die bestaussehendste und repräsentativste Anwärterin war. Haben Sie den SPD-Rentner Kay Senius gesehen? Oder den Linken Swen Knöchel, der wirkte wie einer von der FDP? Oder den Piraten Kunze, der so transparent war, dass man ihn auf den Wahlplakaten gar nicht sehen konnte? Noch mehr Qualifikationen? Ich kann die PARTEI-Hymne auf Trompete auswendig spielen! Und ich unterstütze arbeitslose Geisteswissenschaftler.

10

FRIZZ August 2012

Dass sie es nicht ernst meinen, kann man nicht sagen. Oder doch? Die Genossen der Titanic-Satire-Partei „Die PARTEI“, hier mit der halleschen Ortsvorsitzenden Isolde Friedrich (hinten).

Wie viele Mitglieder hat denn der PARTEI-Ortsverband? Ach, die Mitglieder laufen uns in Scharen zu. Aus den psychiatrischen Kliniken in und um Halle wahrscheinlich. Wir haben bereits 13.000 glaubensstarke Anhänger in hohen Ämtern, die im Untergrund für uns aktiv sind. 13.000 Anhänger haben Sie? Mit uns muss man rechnen. Auch durch Nachhilfe. Und Ihr Programm für Halle? Ich habe mir mal erlaubt, sechs Thesen für unser Programm „Halle – nicht mehr und nicht weniger“ auszuarbeiten. Wir fordern: Aufriss, nicht Abriss! Deshalb verlangen wir den sofortigen Wiederaufbau der Hochhäuser am Riebeckplatz.

1.

Mehr Harmonie im Straßenbild! Warum nur eine Hochstraße, wenn man die Franckeschen Stiftungen mit einer zweiten ganz weich umschließen kann?

2.

Mit uns gibt es keine Westumfahrung. Man kann die A 143 auch direkt durchs Paulusviertel führen und sechsspurig ausbauen. Die Umweltzone ist sinnlos. Machen wir eine Raucherzone draus.

3.

ßen. Die Touristen werden es lieben. Es muss nur richtig händeln.

Halle braucht mehr Gefängnisse. Wir fordern die schnellstmögliche Umsetzung des Gefängnisneubaus in der Frohen Zukunft. Für einen attraktiven Rolf Stiska und Dagmar Knast mit zukunftsträchtigen ArSzabados beitsplätzen. gehen zusammen Zum Beispiel in ein Heim für für Theater„Die Umweltzone ist betreutes Wohsinnlos. Machen wir eine Gefängnisnen und machen Therapeuten. Raucherzone draus.“ dort gemeinsam – Genügend areben – Kultur im beitslose Heim. Mal sehen, wie viele FreunSchauspieler dürfte es in Halle ja de der Theater-Oper- und Orchesdemnächst geben. ter GmbH dann noch übrig bleiben. Noch mehr Ideen?

6.

4.

Das Konzept „Händelstadt Halle“ muss konsequenter durchgezogen werden, um die Außenwirkung der Stadt zu verstärken. Der Bahnhof, das Stadion, wichtige Plätze und Magistralen tragen in Zukunft den Namen des größten Hallensers. Und auch die Stein- und Ulrichstraßen, die Reil-, Wucherer- und Sternstraßen – alle Straßen sollen Händelstraße hei-

5.

Da die Stadt, wie neulich zu erfahren war, mehr Grünflächen hat als z.B. die westlichen Metropolen, muss wieder mehr zubetoniert werden, um das Gleichgewicht wiederherzustellen. Außerdem wollen wir natürlich das EinParteien-System zurück! Es darf nur noch eine Partei geben. Die PARTEI!


11 Lesen 0812 HA:! Muster HA 20.07.12 12:26 Seite 11

LESEN Text: André Schinkel L

Auf Schwingen des hellroten Phönix K Die Lesereihe „Begegnung mit der anderen Art“ erlebt neue Auflage

Was gut ist, soll auch eine Fortsetzung haben. Was in Hollywood das Synonym schleichenden Ausverkaufs ist – in der Literatur ist es, so darf man immer hoffen, eine Neubelebung. Bereits in die dritte Staffel geht eine der interessantesten Lesereihen des Landes – unter der so fürsorglichen und streng hinterfragenden Obhut von Marco Organo und Christian Kreis setzt die „Begegnung mit der anderen Art“ zu neuem Flug an. Bereits im Juli startete die neue Auflage der nach ihrem Austragungsort auch Hellrot-Reihe genannten Begegnung Adrian Kasnitz ist zu Gast bei der nächsten mit zwei denkwürdigen „Begegnung mit der anderen Art“, einer Veranstaltungen: So ran- Lesereihe in der Galerie Raum Hellrot. gelte der sich am klassider Existenz in einem einerseits schen Kanon reibende Micha Spyfreien, andererseits ureigen Winra mit Steffen Jacobs aus Berlin zer’schem Parlando gestellt und – und traf später mit Jan Wagner, eiman lausche! – beantwortet. nem der gefeiertsten Lyriker der Anders als so manchem bratzeliGegenwart, auf den hoffnungsvolgen Hollywood-Schinken wünscht len, jungen Prosaisten Marcus man dieser frischen und aufregenKlugmann aus Halle. Gefördert von den Art, Literatur zu begegnen, der Kunststiftung des Landes und noch viele Remakes. Und so kann der „Kloster Bergesche Stiftung“, man bereits im Ausblick auf den gestalten jeweils ein hiesiger und Herbst zwei weitere Runden ins ein auswärtiger Autor den Abend Auge fassen: Am 27. September lein den Räumen der Hellrot-Galerie. sen Julietta Fix aus Hamburg, deAm 14. August laden die Gastgeren Lyrikplattform www.fixpoeber zur hochsommerlichen Seánce try.com längst ein etablierter Litemit Adrian Kasnitz und Peter Winraturort ist, und der hallesche zer ein. Kasnitz, der in Köln lebt, Dichter und Dramaturg Ralf Meyer wurde mit dem GWK-Förderpreis („Wiederstedter Elegien“) aus und dem Rolf-Dieter-Brinkmannneuesten Arbeiten. Im Oktober Stipendium geehrt, der 38-Jährige treffen sich mit Dirk Bierbaß und betreibt einen kleinen, aber wichtiSimon Urban zwei unbestechliche gen Verlag, die „Parasitenpresse“. Beobachter dessen, worin wir unEr veröffentlichte eine Reihe ser Leben zuzubringen haben – schmaler Bücher. und man möchte sich in Hoffnung Winzer, eine feste Instanz im fassen, sie bringen gute Nachrichhiesigen Lyrikwesen, veröffentlichten mit … te im Mitteldeutschen Verlag, er arbeitet an neuen Gedichten sowie N Begegnungen mit der anderen Art. Lesereihe in der Galerie Hellrot, einer Sammlung Erzählungen. SeiMartha-Brautzsch-Straße 19, ne Lyrikbände „Spieler“ und „Die 14. August und 27. September, jeweils 20 Uhr, Sinnlichkeit des Barbaren“ erEintritt: 2 Euro schienen 2003 und 2007. In ihnen wird die Frage nach einem Sinn

August 2012 FRIZZ

Leipziger Straße 83 • 06108 Halle Tel.: 0345 20 33 108 • www.softi-halle.de

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Septemberausgabe ist der 14. August

INFONACHMITTAG

Mittwoch, 29. August, 17 Uhr

Beratung und Hilfe bei allen Themen der Schwangerschaft und Stillzeit – Betreuung und Begleitung in der Schwangerschaft, unter der Geburt und in der Zeit danach bis zum Ende der Stillzeit – Kurse für werdende und gewordene Mütter, Väter und Geschwister – Beleggeburten in der Klinik, Hausgeburten, Praxisgeburten

Hansering 9 • 06108 Halle • Telefon: 0345 / 470 06 07 Internet: www.bauchgefuehl-halle.de

11


12-13 Interview 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 12:00 Seite 12

INTERVIEW N Interview: Olaf Neumann; Foto: Till Oellerking

Wer Helge Schneider nie live gesehen hat, sollte sich so langsam mal auf die Socken machen. Am 1. September kommt er auf die Leipziger Parkbühne. Und danach vielleicht nie wieder. Es ist Schneiders vorerst letzte Gastspielreise.

„Ich will auch Hoffnung vermitteln“ K Wegen einer Viruserkrankung sah Helge Schneider sich Ende März gezwungen, seine aktuelle Tournee unter dem Motto „Rettung naht – Superhelgi auf Tour“ zu unterbrechen. Mittlerweile hat er sich in Spanien erholt und kündigt sein Kommen für den 1. September auf der Leipziger Parkbühne an. Dennoch soll es Schneiders vorerst letzte Gastspielreise sein, denn er will zukünftig wieder Filme drehen – am liebsten Western. Olaf Neumann hat Schneider getroffen und den Musiker, Schauspieler, Regisseur und Buchautor ausgequetscht.

Herr Schneider, Ihre aktuellen Konzerte stehen unter dem Motto „Rettung naht – Superhelgi auf Tour“. Wie kams? Helge Schneider: Ich habe keine Ahnung. Das hat etwas mit dem Foto auf dem neuen Tourplakat zu tun. Ich habe überlegt, was schreibe ich da bloß drunter. Und dann kam halt das dabei raus: „Rettung naht“. Ziemlich anmaßend, ne. Das hört sich nicht nur gut an, ich will auch Hoffnung vermitteln. Viele Menschen machen sich Gedanken, wie es mit unserer Erde weiter geht. Was passiert mit dem Atommüll? Was machen wir mit den Abgasen? Wenn Sie wirklich die Fähigkeiten hätten, die Welt zu retten, wo würden Sie denn damit anfangen? Es fängt schon damit an, einer älteren Dame in der Straßenbahn einen Stuhl anzubieten. Heutzutage ist das schon superheldenhaft.

12

FRIZZ August 2012

Genau genommen ist die Welt gar nicht zu retten. Der Begriff „Rettung naht“ steht für vieles. Wenn du auf der Autobahn einen Unfall hast und dann Rettung naht, ist das besser, als wenn keiner kommen würde. Aber es ist auch eine Scheißsituation, dass man überhaupt gerettet werden muss. Man kann es so oder so sehen. Genau genommen wollen Sie vor allem Ihre innere Welt retten. Denn ohne Auftritte und Publikum fühlen Sie sich leer. Wäre ein Leben ohne die Bühne nicht lebenswert? Das hat weniger mit der Bühne zu tun, sondern eher mit Arbeit an sich. Ich könnte genauso gut Schuster sein. Morgens aufstehen, in meine Schusterwerkstatt gehen und mit meiner Hände Arbeit so viel Geld verdienen, dass ich mich davon ernähren kann. Das hat schon auch mit Seelenfrieden zu tun. Und auf die Bühne gehen ist

halt meine Arbeit. Es hängt nicht nur damit zusammen, dass ich in der Öffentlichkeit stehe, sondern es geht mir darum, überhaupt etwas Positives zu tun. Ich hatte Glück mit meiner Berufswahl, die nicht bewusst passierte, sondern über die Jahre so entstand. Für mich gibt es keine Krisen. Sie sind seit über 20 Jahren nahezu pausenlos auf Tour. Verfügen Sie über übermenschliche Kräfte? Man muss auch geschickt sein. Man muss wissen, dass es langlebiger ist, sich für die Qualität zu entscheiden als für das Ausschlachten der Qualität. Mit anderen Worten: Wenn ich fürs nächste Jahr vorhätte, vier Stadien vollzumachen und dafür die Werbetrommel zu rühren und deshalb sogar Werbung für Audi machte, dann wäre nach zwei Jahren der Ofen aus. Dann hätte ich zwar viel mehr Geld und bräuchte überhaupt nicht mehr zu

arbeiten, aber das interessiert mich nicht. Meine Arbeit macht mir Spaß. Dass ich davon leben kann, ist normal. Wie beim Schuster. Nur spüre ich die Krise nicht so stark wie er. Viele Leute werden ja arbeitslos. Es gibt Künstler, die fühlen sich nach Jahren auf Tour überlastet, leiden an Versagensängsten. Wie beugen Sie dem vor? Indem ich mir sage, vielleicht ist das jetzt erst mal meine letzte Tournee. Ich will anschließend eine Konzertpause einlegen, und wenn ich danach keine Lust mehr habe, trete ich gar nicht mehr auf und suche mir einen anderen Beruf. Deshalb ist der Anspruch auch da, das besonders gut zu machen. Ich möchte dafür sorgen, dass es jedes Mal eine ganz andere Geschichte wird. Die Weichen sind auch schon gestellt. Meine Arbeit ist verbunden mit einer unglaublichen geistigen Flexibilität. Es ist mir noch nie passiert, dass ich einmal etwas einfach nur abgespult habe. Es ist kein Trick, vielleicht ist es wirklich das letzte Mal. Was


12-13 Interview 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 12:00 Seite 13

INTERVIEW

danach kommt, kann ich noch nicht sagen. Es könnte durchaus sein, dass ich mir dadurch mehr Gedanken mache, wie es für mich weitergeht, und sich dadurch Veränderung einstellt. Was würde Sie im Leben sonst noch reizen?

Welche Rolle spielen für Sie Publikumserwartungen? Ich würde zum Beispiel nie Umfragen machen über das, was den Leuten gefällt. Das merkt man im Nachhinein an der Qualität einer Arbeit. Einfach ausgedrückt: Ich würde mich nie verkaufen.

Lustig ist aber auch verkopfte Musik à la Gentle Giant. Im Grunde genommen wollen wir sein wie King Crimson, nur sind wir dafür zu faul. Deshalb wird da nichts draus. Wir klingen höchstens Mal wie Wir sind Helden.

Welche neuen Lieder werden Sie singen? Dass sich große Firmen Ich will auf jeden Fall mal wieals Kultursponsor engagieren, Vor allem Lieder, die ich selber der einen Film drehen, weil ich ist heute völlig normal. Bekommen noch nicht kenne. Es wäre doch Spaß daran habe. Gerne wieder eiSie oft derartige Angebote? gelacht, wenn mir in meinem Urnen Western. Ich mag Schauspieler laub keine mehr einfallen würden. Nein, das dringt gar nicht mehr wie James Coburn, Lee Marvin, Ich habe mal an einem Lee van Cleef, Jack Tag 20 Lieder wie „TeleAllen, Glenn Ford, „Es fängt schon damit an, einer fonmann“ oder „KatzeJames Stewart. älteren Dame in der Straßenbahn klo“ gemacht, von denen Neulich habe ich ich heute noch zehre. einen Western von einen Stuhl anzubieten. Heutzutage Sam Peckinpah geist das schon superheldenhaft.“ Wird es auch eine sehen, fand ich suneue Platte geben? per gut. Was zeichnet Ihre Arbeitsweise als Filmemacher aus? Mein erster Western „Texas – Doc Snyder hält die Welt in Atem“ war eine Co-Produktion mit einem anderen Regisseur. Das Drehbuch fand ich in der ersten Fassung ein bisschen dürftig, es war elegischer und westernähnlicher. Es sollte unbedingt ein bisschen Klamauk mit rein. Diese Elemente haben sich dann miteinander verwoben. Das Resultat gefiel mir zuerst gar nicht. Wie haben Sie schließlich die Kurve gekriegt? Indem ich dann einen Nachdreh mit Christoph Schlingensief an der Kamera gemacht habe. Rund 30 Minuten dessen, was in der Endfassung vorkommt, drehten wir an anderthalb Tagen nach. Da waren gute Szenen bei, zum Beispiel, dass ich plötzlich als Kommissar Schneider auftauche. Der Lieutnant Körschgen-Darsteller Helmut Körschgen war ursprünglich nur Nachtwächter auf dem Parkplatz der Karl-May-Festspiele in Elspe. Beim Nachdreh haben Christoph und ich ihn dann zum Gehilfen des Kommissars gemacht. Im nächsten Film „00 Schneider – Jagd auf Nihil Baxter“ hatte er sogar mit mir zusammen eine Hauptrolle. Das ist eigentlich mein Lieblingsfilm, er ist völlig absurd und bescheuert. Heute können Sie praktisch machen, was Sie wollen.

zu mir vor, weil ich immer gesagt habe, ich mache nichts dergleichen. Angeblich wollen Sie sich an der renommierten Universität für Tenor und Sopran in Madrid einschreiben. Wollen Sie dort Ihr Gesangsrepertoire erweitern?

Ich habe ein kleines Studio. Aber immer wenn ich etwas aufnehmen will, fällt mir nichts ein. Seit es von mir „Hunderttausend rote Rosen“ gibt, kann ich kein anderes Lied mehr über Blumen ma-

chen. Auch „Katzeklo“ steht für sich. Über ein anderes Tier kann ich jetzt kein Lied mehr singen. Deshalb mache ich erst mal einen Film. Ich lasse mich selbst überraschen, was als nächstes passiert. Mir gefällt das Improvisieren, ich habe ich es mir über Jahrzehnte erarbeitet. Das ist dann auch Jazz. Entspannung von der Arbeit finden Sie im eigenen Garten. Haben Sie ein grünes Händchen? Das kann ich nicht behaupten. Wir wohnen so, dass man mehr oder weniger nur Bäume schneidet und Rasen mäht. Wir lassen viel verwildern. Außerdem haben wir elf Schafe auf einer Wiese, die erledigen viele Sachen für uns mit. Die werden nicht geschlachtet, die sind einfach nur da. Die Schafe geben mir unheimlich viel Freizeit, weil ich ihretwegen nicht mehr mähen muss. Die leben da ganz schön. Wir haben ab und zu Kontakt, zum Beispiel, wenn ich sie ausmiste. Und wir duzen uns.

Ja, das wollte ich wirklich, bin dann aber doch nicht hingegangen und sofort exmatrikuliert worden. Ich brauchte aber keine Gebühr bezahlen. Ich wollte ein bisschen mit Placido Domingo arbeiten, er hatte mir angeboten, meine Stimme zu trainieren. Ich habe dann aber abgelehnt, weil ich an dem Morgen einen Zahnarzttermin hatte. Das war mir dann wichtiger. Ich möchte gern mein Repertoire erweitern, wenn’s geht, aber nicht zu weit. Ich möchte nicht enden wie Thomas Anders und Dieter Bohlen. Meine Stimme sollte sich nicht so weiterentwickeln, dass ich Schlager singen kann. Auf der Tournee werden Sie auch neue Lieder präsentieren. In welche Richtung entwickelt sich Ihre Musik? Mehr in Richtung AC/DC, aber mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen. Ich habe einen 78 Jahre alten Kontrabassisten. Wie soll der so spielen können? Der kapiert AC/DC doch gar nicht. Der kennt vielleicht Richard Tauber. Ich stehe auf Musik, die richtig abgeht, zum Beispiel Bill Haley. AC/DC höre ich immer im Auto.

August 2012 FRIZZ

13


14 Meinung 0812 HA:! Muster HA 22.07.12 11:53 Seite 14

MEINUNG N Umfrage: Katharina Weske

Reisefrust? K In diesen Tagen fliegen oder fahren wieder tausende Hallenser in den Urlaub. Doch wie man weiß, kommen nicht alle glücklich wieder. Um das zu vermeiden, hat Katharina Weske sich mal umgehört, wo und wie man seine Ferien lieber nicht verbringen sollte.

Elisabeth & Patricia K 28, Journalistin, Warschau & 28, Museumsführerin, Halle

„Wir waren vor 13 Jahren zusammen in Rom. Wir waren noch jung und naiv, haben uns die Stadt angeschaut und viele nette Männer kennengelernt. Allerdings waren wir zu dritt und es gab nur zwei Männer, und so hat eine keinen ab-

Lukas

Sandra

K 25, Pharmaziestudent, Halle

K 21,VWL-Studentin, Halle

„Ich war mal in Marokko und habe dort wahrscheinlich was Falsches gegessen und hatte dann dermaßen schlimm Durchfall und Erbrechen, dass ich jedes Mal, wenn ich aufstehen wollte, fast ohnmächtig geworden bin. Das war echt grenzwertig. Seitdem ist das Land für mich gestorben. Was dagegen total super war, war Neuseeland. Von der Natur her auf jeden Fall sehr sehenswert.“

„Ich war im Sommer in Ägypten, und dort war es einfach viel zu heiß. Wie waren im Tal der Könige, und man konnte sich kaum bewegen vor Hitze. Selbst wenn ich mich in Hurghada auf der Liege umgedreht habe, hab ich schon geschwitzt. Rom kann ich dagegen total empfehlen. Dort war ich dieses Jahr und fand es toll. Man kann sich dort so viel anschauen und hat immer was zu tun.“

Carolin K 25, Soziologiestudentin, Halle

„Ich war letztes Jahr in Kühlungborn an der Ostsee, und das ist absolut nicht weiter zu empfehlen. Da es ein Kurort ist, kann man dort auch nichts so richtig machen. Einmal wollten wir um 21 Uhr essen gehen und haben nicht mal mehr was bekommen. Um 22 Uhr ist da Schicht im Schacht. Ein tolles Ostseeziel ist allerdings Rügen, egal wo.“

14

FRIZZ August 2012

bekommen. Darum haben wir uns dann alle nur noch gestritten. Außerdem war es heiß, und wir hatten kein Geld. Also, niemals zu dritt verreisen. Was ich allerdings sehr empfehlen kann, ist der Baikalsee in Russland. Der ist sehr beeindruckend.“

Viktor Anne

K 25, Ikeas-Student, Halle

K 20, Ikeas-Studentin, Halle

„Vor drei Jahren war ich in Baja California Sur in Mexiko, und ich hatte vorher einfach völlig andere Vorstellungen. Es war nicht so, wie man sich Mexiko vorstellt, sondern eher wie die USA. Alles war total geleckt, die Leute waren wie die Schauspieler von O.C. California, und alles war furchtbar teuer. Das hat mich total gestört, weil ich mich auf etwas völlig anderes eingestellt hatte. Ich bin auch eher der Individualtourist. Ein richtig tolles Reiseziel in Mexiko, gerade für Studenten, ist aber Oaxaca. Es ist sehr günstig, und man findet mit seinem Backpacker überall eine Herberge. Und es ist ‚exotisch‘, genauso wie man sich Mexiko vorstellt, mit der indigenen Bevölkerung und einem starken europäischen Einfluss. Besonders kulturell sehr interessant.“

„Mein schlimmster Urlaub war in Rimini, Italien. Die Wohnung war dreckig, der Strand war voller Liegen, die man für horrende Preise mieten konnte. Sonst konnte man sich auch nirgendwo hinlegen, weil alles voller Menschen war. Außerdem gab es überall Taschendiebe und Verkäufer am Strand, die einen so lange genervt haben, bis man etwas gekauft hat. Darum sind wir nach drei Tagen wieder abgereist, obwohl wir eigentlich zwei Wochen bleiben wollten, und sind nach Mexiko geflogen, wo es sehr schön war. Meine Lieblingsreiseziele sind aber Kuba und Kanada. Quebec ist zum Beispiel richtig toll und eine Reise wert.“


15 Terminalaufmacher 0812 HA:! Muster HA 19.07.12 15:07 Seite 15

TERMINE K August 2012 | FÜR HALLE UND UMGEBUNG

ADRESSEN | MUSIK | PARTY | KUNST | THEATER | KINO | GAY | KINDER | SPORT August 2012 FRIZZ

15


16-25 Terminal 0812 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.07.12 16:40 Seite 16

update

1. | 2. | 3. | 4. | 5. August 2012

K Halle LUX.PUSCHKINo Das Schwein von

Nightlife

Gaza 17:00, 21:00, Hasta la Vista 18:45

1.

Musik VL-Kneipe BRUTAL POLKA 21:00 Mojo Musikbar Spontan Jazz Sessi-

on 20:00

Halle

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

und Junggebliebene - Der Berg schunkelt! 11:00 - 16:00 Franckesche Stiftungen Führung durch die Orthodoxe Hauskirche zum Heiligen Kreuz 16:00, Führung durch die Jahresausstellung 17:00

f2 - halle für kunst GbR drei-

Kids Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Peißnitzinsel 6. Kinderstadt „Halle

chentee 20:00 Turm Darkness Party 22:00

Leipzig

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Session ab 20:00

Nightlife

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Nurso

Nightlife Darkflower Alternative Club

Der schwarze Freitag: Rock versus Electro Party ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Na,

jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00 Auerbachs Keller Lia Roth und Enrico Wirth: Pop Klassiker in der Mephisto Bar ab 21:00 Café Waldi Kings of the Beach mit Toney the Loneley und Karl Blau 23:00 Spizz Jazz Funk Disco mit Senhore Hemp 22:00

ultimative TV Party ab 21:00 Auerbachs Keller Russischer Abend in der Mephisto Bar ab 21:00 Chocolate After Work Party ab 19:00

Kino

3.

Fleischbällchen 16:15, Sons of Norway 18:00, 20:15, 22:00 LUX.PUSCHKINo Hasta la Vista

17:00, 21:00, Das verflixte 3. Jahr 19:00

- Concert Tour 2012 20:00 Peißnitzhaus Gypsy Jazz ​Jam Summer Special 20:00 Gasthof zum Mohr Tanztee 14:00 Neues Theater (nt) Seldom Sober Company 20:00

Nightlife Turm SexyMittwoch 22:00

Sonstige Mojo Musikbar Stammtisch Eng-

lisch 20:00 Händelhaus Schallspiele - Ein

museumspädagogisches Angebot 15:00

Session ab 20:00

Nightlife Auerbachs Keller Le Chatnoir: Pia-

nist trifft charmante Sängerin in der Mephisto Bar ab 21:00 Flowerpower Starwatch mit Mitschnitten von großen Rockbands ab 22:00 Nachtcafé Clubnight ab 22:00

4.

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten f2 - halle für kunst GbR drei-

hundertsieben Tage - Plastik, Malerei und Video Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse

Halle Felsengarten f2 - halle für kunst GbR drei-

hundertsieben Tage - Plastik, Malerei und Video Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Bühne

delmarkt 10:00 - 16:00 Brunnen am Steintor „Mein klei-

ner grüner Kaktus..." mit Fräulein Hilda 16:00 Brunnenanlage Hallmarkt

Nachtwächter-Rundgang 21:00 Franckesche Stiftungen Der Stif-

ter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Freyburg/Unstrut

Sonstige

Kids

Bühne

Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Peißnitzinsel 6. Kinderstadt „Halle

Neues Theater (nt) Witwe Grapin

20:00

Kinderstadt 2012

Kino Nordbad

Freiluftkino im Nordbad: Kriegerin 21:30 Zazie - kino & bar -

W.E. 21:00 Kino Lux Erik im Land der Insekten 16:15, Der Vorname 18:00, 20:15

Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar ab 21:00 Darkflower Alternative Club

Alles zwischen Rock und Electro: Back to the Roots, Independent Complex with The Cure Special ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Na, jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00 Café Waldi Just Dance! Techno & House mit Ezra und Hötsche ab 23:00 Spizz Jazz Funk Disco mit Senhore Hemp 22:00 Tanzhaus

Tanzparty: Das ganze Programm für Jung und Alt ab 20:00 Plan B Kulturkaffee, Härtelstraße 21 Genderlicious: Eine

queere Party mit Claire, Gritpop, Margo, Zeitungeist ab 21:00 Club L1 Leipzig, Königshaus Passage Feel the Night mit Steve

Murano, Dave Bo 23:00 Nachtcafé Energy Glory Night ab

22:00

5.

an Salle","," "04.08.2012 Halle Kino

Kids Peißnitzinsel

Leipzig

Nightlife

20:00

Kino CINEMAXX Wagner: Der Ring-Zyklus

12:30 Zazie - kino & bar - W.E. 21:00 Kino Lux Erik im Land der Insekten

Sonntag

15:30, Der Vorname 18:00, 20:15 LUX.PUSCHKINo Hanni und Nanni 2 10:30, Das Schwein von Gaza 17:00, 21:00, Hasta la Vista 18:45

Musik Markt-Wirtschaft

mothercake 20:00 CINEMAXX Wagner: Der Ring-Zyklus 12:30

Witwe Grapin

02 08

Halle

Ausstellung Galerie Talstrasse

Skulpturen im Felsengarten f2 - halle für kunst GbR

dreihundertsieben Tage - Plastik, Malerei und Video Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse

Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Bühne Neues Theater (nt)

Witwe Grapin 17:00

Halle

Kino

Ausstellung

CINEMAXX Wagner: Der Ring-Zyklus

12:30

Galerie Talstrasse Skulpturen im

The Light Cinema

Felsengarten

The Light Familienspaß „Merida Legende der Highlands" 15:30

f2 - halle für kunst GbR drei-

hundertsieben Tage - Plastik, Malerei und Video Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn

Zazie - kino & bar - W.E. 21:00 Kino Lux Erik im Land der Insekten

Galerie Talstrasse

LUX.PUSCHKINo

10:30, Der Vorname 16:00, 20:15, 22:15, Woody Allen: A Documentary 18:00

Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann

Hanni und Nanni 2 15:00, Das Schwein von Gaza 17:00, 21:00, Hasta la Vista 18:45

Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Oper

Bühne Neues Theater (nt)

Witwe Grapin 20:00

Kids Peißnitzinsel

6. Kinderstadt „Halle an Salle"

Kino Zazie - kino & bar - W.E. 21:00 Kino Lux Erik im Land der Insekten

16:15, Woody Allen: A Documentary 18:00, Der Vorname 20:15, 22:15

16

Sonstige Hansering-Passage Flodder´s Trö-

Neues Theater (nt) Witwe Grapin

Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Das Schwein von Gaza 17:00, 21:00, Hasta la Vista 18:45

Donnerstag

Samstag

Galerie Talstrasse Skulpturen im

LUX.PUSCHKINo

2.

Wild Turkey-Promotion 23:00 Turm TurmHits und TurmClassics 22:00

Phantasie aus tausend Perlen

Ausstellung Halle

Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz Chocolate Max Express ab 19:00

classic 22:00 Schorre Halle Schorremania mit

Histor. Lichthof Rotkäppchensektkellerei Rotkäppchen Sekt -

Freitag

Leipzig

Musik

Tanzbar Palette Weekend Schwoof

TV Club, Theresienstraße Die

Zazie - kino & bar - W.E. 21:00 Kino Lux Wolkig mit Aussicht auf

Hühnermanhattan Kadavar 21:00 Steintor Varieté Blackmore's Night

Nightlife Bel Etage Ü 30 Party 21:00 Objekt 5 Tango-Totale mit DJ rhyth-

(Rock Pop Party) ab 20:00

an Salle","," "01.08.2012 Halle Kids

Musik

BAND - A Summer Night´s Dream 20:00

musrepublik 22:00

Leipzig

LOUNGE das Afterworkfeeling 19:00

Felsengarten hundertsieben Tage - Plastik, Malerei und Video Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Schorre Halle Kultnacht mit Tänz-

Nightlife

Zoo Halle Sommertag für Senioren

Händelhaus MARION FIEDLER &

Bush 22:00

Tanzbar Palette HAVANACLUB

Sonstige

Mittwoch

Tanzbar Palette Get Shaky Summer

Musik CINEMAXX

Wagner: Der Ring-Zyklus 12:30

Hof des NT

Händelhaus

Marquis Bressieux, jung, bankrott und lebensmüde, trifft auf die Witwe Grapin, attraktiv und reich, die ihren Namen nicht ausstehen kann. Die Witwe kauft sein Schloss und auch gleich seinen Namen per Ehevertrag. Mit der selten gespielten Operette feiert die Hauptstadtoper den 200. Geburtstags des Komponisten Friedrich von Flotow.

Neues Theater (nt)

Anspiel des Hammerflügels von Anton Walter 15:00 Belman Abend 20:00

Sonstige Gasthof zum Mohr

Familienbrunch 09:00 Franckesche Stiftungen

Väterbrunch 10:00

Find us on ...

FRIZZ August 2012


16-25 Terminal 0812 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.07.12 16:40 Seite 17

update

6. | 7. | 8. | 9. | 10. August 2012

Halle M

Freyburg/Unstrut

Sonstige Histor. Lichthof Rotkäppchensektkellerei Rotkäppchen Sekt -

Kids Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Kino

Phantasie aus tausend Perlen

Zazie - kino & bar - W.E. 21:00 Kino Lux Erik im Land der Insekten

6.

16:15, Woody Allen: A Documentary 18:00, Der Vorname 20:15, 22:15 LUX.PUSCHKINo Das Schwein von Gaza 17:00, 21:00, Hasta la Vista 18:45

Musik Hühnermanhattan The Flying Eyes

21:00

Kino Zazie - kino & bar - W.E. 21:00 Kino Lux Erik im Land der Insekten

16:15, Der Vorname 18:00, 20:15, Woody Allen: A Documentary 22:15 LUX.PUSCHKINo Das Schwein von

Gaza 17:00, 21:00, Hasta la Vista 18:45

Nightlife

Halle

Kids Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Kino Zazie - kino & bar - W.E. 21:00 Kino Lux Erik im Land der Insekten

16:15, Der Vorname 18:00, 20:15, Woody Allen: A Documentary 22:15 LUX.PUSCHKINo Das Schwein von Gaza 17:00, 21:00, Hasta la Vista 18:45

Musik Objekt 5 Jazz Jam Session auf der

Saitenbühne 21:00

lisch 20:00 Händelhaus Schallspiele - Ein

museumspädagogisches Angebot 15:00

Leipzig

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz

Leipzig

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar

Night mit Christian Röver ab 20:00 Flowerpower Gitarren Club mit Standhaft, Paul, Koma (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) ab 21:00

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu Tequi-

la Night ab 21:00 Auerbachs Keller Jazz Pop Stan-

8.

Sächsisches Hornquartett 19:00 Offener Gitarrenabend 20:00

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu Stu-

Halle

Skulpturen im Felsengarten Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse

Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Nightlife TV Club, Theresienstraße Die

ultimative TV Party ab 21:00 Auerbachs Keller Russischer

Abend in der Mephisto Bar ab 21:00

10.

Nightlife Auerbachs Keller Le Chatnoir: Pia-

nist trifft charmante Sängerin in der Mephisto Bar ab 21:00 Flowerpower Starwatch mit Mit-

schnitten von großen Rockbands ab 22:00 Nachtcafé Clubnight: Plastik Funk ab 22:00

Freitag

Halle

Ausstellung

9. Donnerstag

Halle

Mittwoch

Galerie Talstrasse

Session ab 20:00 Conne Island Word Cypher Veranda: Open HipHop Mic 21:00

dards in der Mephisto Bar ab 21:00

Villakeller, Lessingstraße

Halle

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Café Waldi Studentische Tanzinitiati-

Bachdenkmal an der Thomaskirche Konzerte am Bachdenkmal:

Ausstellung

Leipzig

Session ab 20:00

Musik

Dienstag

long 20:00

konzert mit Kornelius Unckell, Sebastian Krämer, Francis D.D. String und die Liedertour 20:00 Chocolate Max Express ab 19:00

Leipzig

7.

Mojo Musikbar Spontan Songsa-

Alte Schlosserei Leipziger Küchen-

ve Süd mit Alex White ab 23:00

dentenparty ab 21:00

MACCHIO 21:00

Sonstige

Sonstige

Zachow zum 300. Todestag 17:00

Musik VL-Kneipe VENDETTA + RALPH

Mojo Musikbar Stammtisch Eng-

10:30 Mojo Musikbar Free Dart 18:00 Händelhaus Friedrich Wilhelm

Der Vorname 17:00, 21:00, Das Schwein von Gaza 19:00

Turm SexyMittwoch 22:00

Zoo Halle Unterwegs im Regenwald

Montag

LUX.PUSCHKINo

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus

Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus

Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Bühne Neues Theater (nt) Robinson Cru-

Bühne

Kids

Robinson Crusoe 20:00

Kids

soe 20:00 Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Peißnitzinsel

Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen

Sommerferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 12:00 Franckesche Stiftungen

Kinder-Schreibworkshop 16:00

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus

Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Bühne Neues Theater (nt)

Robinson Crusoe 20:00

Kids Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen

Sommerferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 12:00

Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der

Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie Neues Theater (nt)

Galerie Talstrasse Skulpturen im

Kino Zazie - kino & bar - COPACABANA

21:00 Kino Lux Ein Schneemann für Afrika

16:15, Bis zum Horizont, dann links 18:00, 20:15, Ai Weiwei - Never Sorry 22:15

Kino Nordbad

Freiluftkino im Nordbad: Die anonymen Romantiker 21:30 Zazie - kino & bar - COPACABANA 21:00 Kino Lux

Erik im Land der Insekten 10:00, Ein Schneemann für Afrika 16:15, Bis zum Horizont, dann links 18:00, 20:15 LUX.PUSCHKINo

Ein Schneemann für Afrika 10:00, Der Vorname 17:00, 21:00, Das Schwein von Gaza 19:00

Nightlife Tanzbar Palette

SALSA LOCA 22:00 Schorre Halle

Turbulence Events presents: Code White 23:00

„Merida – Legende der Highlands“

Vendetta + Ralph Macchio

05 08

09 08

Kino

Hardcore

The Light Cinema

VL/Ludwigstrasse

Prinzessin Merida soll an den besten Bogenschützen verheiratet werden, doch sie möchte selbst Bogenschützin sein. Nach einem Streit mit ihrer Mutter trifft sie eine folgenschwere Entscheidung, die böse Mächte weckt. Merida muss die Kräfte der Natur einsetzen, um die Dinge in Ordnung zu bringen. Dabei ist ihr ganzer Mut gefragt.

Vendettas Texte verknüpft mit einem perfekten Mix aus traditionellen Youth Crew Style und modernen HardCore-Elementen bilden ein äußerst explosives musikalisches Gemisch. Bei der Musik der Band Ralph Macchio kommt gut gespielter, aggressiver HC/HC-Punk mit harten Riffs und wütenden Texten heraus.

Find us on ...

August 2012 FRIZZ


16-25 Terminal 0812 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.07.12 16:40 Seite 18

update

11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. August 2012

K Halle Mojo Musikbar

Mojo Dancefloor Club 21:00 Turm

Summerbass 22:00

Leipzig

Objekt 5 Tango-Totale mit DJ Big

Beat Enterprises 23:00 Tanzbar Palette Sommernachtsball

22:00 Schorre Halle Italo-Feelings 23:00 Turm Wir stopfen das Sommerloch

22:00

Sonstige

Nightlife Auerbachs Keller Lia Roth und

Enrico Wirth: Pop Klassiker in der Mephisto Bar ab 21:00 Darkflower Alternative Club

Der schwarze Freitag: The Coreperation Projekt und Operation Tanzgeil ab 21:00 Café Waldi Fresh & Funky mit Mister Derbystarr 23:00 Spizz Funky Friday 22:00

HALLE MESSE GmbH Antik und Trö-

del Brunnenanlage Hallmarkt

Nachtwächter-Rundgang 21:00

Burgkirche „Witwe Grapin" Oper

nach Friedrich von Flotow 19:30

Samstag

Halle

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Bühne

Leipzig

09:00 HALLE MESSE GmbH Antik und Trö-

del

Dienstag

Leipzig Flowerpower Rock Piano Nacht mit

Galerie Talstrasse Skulpturen im

Nightlife

Galerie Talstrasse Halle und der

Cocktailparty ab 21:00 Auerbachs Keller Mal Americana,

mal Jazz, mal Musette in der Mephisto Bar ab 21:00

Alles zwischen Rock und Electro: Back to the Roots, Transsylvanien Express mit Deathrock, Horrorpunk, Psychobilly, Ska ab 21:00 Café Waldi Just Dance! Techno & House mit Nakin and friends ab 23:00 Spizz Jazz Funk Disco mit Snoop 22:00 Tanzhaus Tanzparty: Das ganze Programm für Jung und Alt ab 20:00 Tresorkeller, Altes Landratsamt Festival Night mit Jimmy Cutaka

13.

Emal Barikzay, Marcus Jahn 23:00 Nachtcafé Energy Glory Night ab 22:00

Kids Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Kino 21:00

12.

Kino Nordbad Freiluftkino im Nordbad: Die

Eiserne Lady 21:30 The Light Cinema Parsifal - die Bay-

Kino Lux Ein Schneemann für Afrika

16:15, Bis zum Horizont, dann links 18:00, Preview: THIS AIN´T CALIFORNIA 20:15, Ai Weiwei - Never Sorry 22:15 LUX.PUSCHKINo Der Vorname 17:00, 21:00, Das Schwein von Gaza 19:00

Leipzig

Sonntag

21:00

Bühne

Kino Lux Ein Schneemann für Afrika

Nightlife Bel Etage

Ü 30 Party 21:00

Halle

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Bühne Neues Theater (nt) Musikkabarett:

MTS 17:00

Kino Zazie - kino & bar -

Sommerkabarett im Paulaner Palais Brit Gdanietz & Rüdiger

Rudolph: Monogamie ist auch keine Lösung 20:00 Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater mit dem

Knalltheater und Iskra: Der Glöckner von Notre Dame 19:00

Musik Villakeller, Lessingstraße

Offener Gitarrenabend 20:00

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu Stu-

dentenparty ab 21:00 Auerbachs Keller Play it again

Sam: Bekannte Melodien mit Enrico Wirth am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00

COPACABANA 21:00

Misteur Valaire

Felsengarten

Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Bühne Bass 20:00

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Kino The Light Cinema The Light Früh-

Vortrag & Lesung Kasnitz und Peter Winzer 20:00

21:00 Kino Lux Ein Schneemann für Afrika

16:15, Ai Weiwei - Never Sorry 18:00, Bis zum Horizont, dann links 20:15 LUX.PUSCHKINo Der Vorname 17:00, 21:00, Das Schwein von Gaza 19:00

Nightlife Sonstige

Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater mit dem

Knalltheater und Iskra: Der Glöckner von Notre Dame 19:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Hurra, wir bleiben inkompetent!

20:00

Musik Parkbühne im Clara-ZetkinPark Toto 19:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar

Night mit Christian Röver ab 20:00

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu

Tequila Night ab 21:00 Auerbachs Keller Jazz Pop Standards in der Mephisto Bar ab 21:00 Café Waldi Studentische Tanzinitiative Süd mit Preller ab 23:00

Toto

museumspädagogisches Angebot 15:00

Leipzig

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus

Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Bühne Neues Theater (nt) Der Kontra-

Bass 20:00

Kids Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Kino Zazie - kino & bar - COSMOPOLIS

21:00 Kino Lux Die drei ??? - Das Geheim-

nis der Geisterinsel 16:15, 360 18:00, 20:15, 22:30 LUX.PUSCHKINo Starbuck 17:00,

21:00, Der Vorname 19:00

Bühne

Musik

Webers Hof, Hainstraße Som-

mertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00

Mojo Musikbar Spontan Blues Ses-

sion 20:00

Nightlife

Westwerk, Karl-Heine-Straße

Sommertheater mit dem Theaterpack: In acht Tagen um die Welt 20:00

Tanzbar Palette HAVANACLUB

LOUNGE das Afterworkfeeling 19:00

Sommerkabarett im Paulaner Palais Brit Gdanietz & Rüdiger

Leipzig

Rudolph: Monogamie ist auch keine Lösung 20:00 Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Das Üz Sommertheater:

Kasimir und Karoline. Wo bitte geht's hier zum Oktoberfest? 19:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Session ab 20:00

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Hurra, wir bleiben inkompetent!

20:00 Leipziger Central Kabarett Vom

Witz getroffen 20:00 Am Palmengarten Bauer kocht Frau

(Kabarett mit dem Parkbankduo Michael Tumbrinck und Michael Greifenberg) 20:00

Nightlife TV Club, Theresienstraße Die

ultimative TV Party ab 21:00 Auerbachs Keller Russischer Abend in der Mephisto Bar ab 21:00 Chocolate After Work Party ab 19:00

Bis dass der Tod...

11

14

15

08

08

Rock

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

lisch 20:00 Händelhaus Schallspiele - Ein

Bühne Rudolph: Monogamie ist auch keine Lösung 20:00

Galerie Talstrasse Skulpturen im

Mojo Musikbar Stammtisch Eng-

Leipzig Sommerkabarett im Paulaner Palais Brit Gdanietz & Rüdiger

Ausstellung

Zazie - kino & bar - COPACABANA

Sonstige Raum HELLROT Lesung mit Adrian

Halle

Kids Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen Sommer-

Turm SexyMittwoch 22:00

Mojo Musikbar Free Dart 18:00

Donnerstag

Neues Theater (nt) Der Kontra-

Neues Theater (nt) Paul Bartsch &

Gäste 20:00

16.

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus

stückskino „Sommer in Orange" 10:00

Musik

nist trifft charmante Sängerin in der Mephisto Bar ab 21:00 Flowerpower Starwatch mit Mitschnitten von großen Rockbands ab 22:00 Nachtcafé Clubnight ab 22:00

Galerie Talstrasse Halle und der

stückskino „Sommer in Orange" 10:00

16:15, Bis zum Horizont, dann links 18:00, 20:15, Ai Weiwei - Never Sorry 22:15 LUX.PUSCHKINo Der Vorname 17:00, 21:00, Das Schwein von Gaza 19:00

Nightlife Auerbachs Keller Le Chatnoir: Pia-

Halle

The Light Cinema The Light FrühZazie - kino & bar - COPACABANA

Session ab 20:00 Chocolate Max Express ab 19:00

Galerie Talstrasse Skulpturen im

08

Jazz

18

Kino

Zazie - kino & bar - COPACABANA

Kids

Gartenkonzerte - Kammermusik zum Abend 20:00 Objekt 5 Misteur Valaire 21:00 The Light Cinema Parsifal - die Bayreuther Festspiele live im Kino 16:00 VL-Kneipe MISTAKEN FOR DEAD 22:00 Mojo Musikbar Johann Fritsche Quintett 20:00

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Kino Lux Ein Schneemann für Afrika

Halle

Club L1 Leipzig, Königshaus Passage Delicious mit Miss Kiyami,

Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen Sommer-

21:00

Montag

und Daftronic auf dem Minimal House Electro Floor, Mainstage, Chill Out Lounge ab 22:00

Peißnitzinsel Kinderstadt 2012

Stadtgarten Glaucha öK 2012: Die

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Kids

Darkflower Alternative Club

soe 20:00

Musik

Felsengarten

musik in der Mephisto Bar ab 21:00

spiel hinterher 15:00

15:30, Bis zum Horizont, dann links 18:00, 20:15 LUX.PUSCHKINo Erik im Land der Insekten 10:30, Der Vorname 17:00, 21:00, Das Schwein von Gaza 19:00

Ausstellung

Micha Kreft und Gareth Knapman 22:00 Karaoke Club zum Kakadu

Mittwoch

Halle

Musik

Auerbachs Keller Klassische Bar-

Neues Theater (nt) Mit gutem Bei-

reuther Festspiele live im Kino 16:00

14. 15.

Gasthof zum Mohr Familienbrunch

Nightlife

Neues Theater (nt) Robinson Cru-

Zazie - kino & bar - COPACABANA

Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz

Sonstige

ter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Querfurt

Musik

10:30, Ai Weiwei - Never Sorry 16:00, Bis zum Horizont, dann links 18:00, 20:15 LUX.PUSCHKINo Erik im Land der Insekten 15:00, Der Vorname 17:00, 21:00, Das Schwein von Gaza 19:00

Franckesche Stiftungen Der Stif-

Bühne

11.

Kino Lux Ein Schneemann für Afrika

Theater

Objekt 5

Parkbühne Leipzig

Moritzbastei Leipzig

Mit ihrem Rezept Bläser, Bässe, Beats verwandeln die Kanadier jedes Konzert in einen Dance Allnighter! Stilistisch weder Elektro noch Hip-Hop, Jazz oder Rock, sondern eine wilde Mixtur aus all dem. Plus eine imposante Bühnenshow und ansteckende Energie machen den Konzertbesuch zu einem verrückt-verspielten Abenteuer.

Die Rocklegende Toto zählt zu den weltweit erfolgreichsten Bands aller Zeiten. Die Live-Auftritte der Amerikaner sind spektakulär und überwältigend. Ihre Konzerte verbinden Genialität, Leidenschaft und jede Menge Euphorie – und wenn sie ihre berühmten Songs wie „Rosanna“ oder „Hold the Line“ anstimmen, gibt es kein Halten mehr.

Die Zuschauer sind Begleiter auf der letzten Reise von sechs Ex-Menschen, die sich nach ihrem Tod in der Mittelwelt treffen. Hier sollen alle Erinnerungen gelöscht werden, nur dann dürfen die sechs zurück. Getreu dem Motto, dass alle Tragik das Zeug zur Komödie hat, springen sie dem Tod mit Höllenspaß von der Schippe. Find us on ...

FRIZZ August 2012


16-25 Terminal 0812 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.07.12 16:40 Seite 19

17. | 18. | 19. August 2012

Café Waldi Songs with a Mission mit

Merseburg

Alex White 23:00 Spizz Jazz Funk Disco mit Andy 22:00

17.

Mädchen und kein Mann 19:30

18.

Freitag

Halle

Ausstellung Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Gay & Lesbian Schorre Halle GAYschorre - Body-

painting Night 22:00

Kids Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen Som-

merferienprogramm im Krokoseum Mit Pauken und Trompeten 09:00 12:00

Kino Nordbad Freiluftkino im Nordbad:

Hugo Cabret 21:30

Halle

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten

21:00 nis der Geisterinsel 16:15, 360 18:00, 20:15 LUX.PUSCHKINo Winnie Puuh 10:00,

Starbuck 17:00, 21:00, Der Vorname 19:00

Musik Neues Theater (nt) Spanischer

Abend 20:00

Nightlife Tanzbar Palette STUDENTENDIZKO

22:00 Anno Made in Germany 23:00 Mojo Musikbar Mojo Dancefloor

Club 21:00

Leipzig

Musik Soul Blues Formation ab 20:00 Thomaskirche Thomaskonzert mit

Ullrich Böhme (Orgel) 15:00 Gosenschenke „Ohne Bedenken" in der Menckestraße Live Musik

am Klavier 19:00

Nightlife

Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Bühne Peißnitzhaus Die Superszene -

Improvisationstheater stabile Seitenlage und Gäste 20:00 AVECIO Café Shop Kabarett im Ave-

cio "Spot(t) an!" mit Josefine Lemke 18:00 Neues Theater (nt) Der Kontra-

Bass 20:00

Kids

Zazie - kino & bar - COSMOPOLIS Kino Lux Die drei ??? - Das Geheim-

Musik Burgkirche Spanischer Abend 19:30

Tonellis, Am Neumarkt 9 Funk

Felsengarten

Galerie Talstrasse Reportagen aus

Querfurt

Samstag

Galerie Talstrasse Skulpturen im Galerie Talstrasse Halle und der

Bühne Kulturfabrik-Merseburg Zehn

Peißnitzinsel Kinderstadt 2012

Kino Nordbad Freiluftkino im Nordbad:

Ziemlich beste Freunde 21:30 Zazie - kino & bar - COSMOPOLIS 21:00 Kino Lux Die drei ??? - Das Geheimnis der Geisterinsel 16:15, 360 18:00, 20:15 LUX.PUSCHKINo Die drei ??? - Das Geheimnis der Geisterinsel10:30, Starbuck 17:00, 21:00, Der Vorname 19:00

Villa Hasenholz am Bahnhof Leutzsch Waldis Hasentanz mit Ego-

kind, Fabian Reichelt, Terranova, Manamana und anderen im Rübchensaal und Lerchengarten ab 22:00 Darkflower Alternative Club

Alles zwischen Rock und Electro: Back to the Roots, The Prodigy Skrillex Night ab 21:00 Auerbachs Keller Klassische Barmusik in der Mephisto Bar ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Na, jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00 Café Waldi Just Dance! Techno & House mit Angel Milanés und Robert Willi ab 23:00 Spizz Jazz Funk Disco mit Ekki 22:00 Tanzhaus Tanzparty: Das ganze Programm für Jung und Alt ab 20:00 Club L1 Leipzig, Königshaus Passage LE 45 mit Patrik Hoffman,

Le Tompé, Flashman, Annika Pfeiffer und Dressman sowie Saxophonist Jan Greppling ab 23:00 Volkshaus discotronic über-30-party mit dj kool 22:00 Nachtcafé Energy Glory Night ab 22:00

Nightlife Bel Etage Ü 30 Party 21:00 Objekt 5 80er Jahre/New Wave

19.

Party 22:00 Tanzbar Palette

Merseburg

Bühne Kulturfabrik-Merseburg Zehn

Mädchen und kein Mann 19:30

Halle Calling 22:00 Schorre Halle

Schorremania 23:00 Turm Turmgeburtstag 22:00

Sonstige

Sonntag

Burg Giebichenstein

Leipzig

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 P 70

(Ostrock) ab 20:00

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu Na,

jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00 Auerbachs Keller Lia Roth und Enrico Wirth: Pop Klassiker in der Mephisto Bar ab 21:00 Darkflower Alternative Club

Der schwarze Freitag: Mittelalter Rock versus Electro und Independance Day ab 21:00

„Sommernachtsgeschichten" im Fackelschein auf der Oberburg Giebichenstein 20:30

Halle

Ausstellung

Franckesche Stiftungen

Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00 Franckesche Stiftungen

12. Nacht der Kirchen 18:00 - 24:00

Landsberg

Musik Doppelkapelle St. Crucis

Entre los tiempos - Zwischen den Zeiten 17:00

Stabile Seitenlage und Gäste

18 08

Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus

Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie

Bühne Neues Theater (nt) Der Kontra-

Bass 17:00

Kino Zazie - kino & bar - COSMOPOLIS

21:00 Kino Lux Die drei ??? - Das Geheim-

nis der Geisterinsel 10:30, Ai Weiwei Never Sorry 16:00, 360 18:00, 20:15 LUX.PUSCHKINo Die drei ??? - Das

Geheimnis der Geisterinsel 15:00, Starbuck 17:00, 21:00, Der Vorname 19:00

Musik Hühnermanhattan

Obelyskkh 21:00

Nightlife Schorre Halle

Hofjäger Tanzparty 17:00

Sonstige Gasthof zum Mohr Familienbrunch

mit Kinderclub mit V. Brock 09:00 Brunnenanlage Hallmarkt

Nachtwächter-Rundgang 21:00

Theater

Merseburg

Bühne Kulturfabrik-Merseburg

Peißnitzhaus Halle Vier Nachwuchsregisseure stellen sich an diesem Abend dem Publikum mit verschiedenen Geschichten. Nach den Wünschen der Zuschauer wachsen Erzählstränge auf der Improbühne, aber nur eine Story wird zu Ende erzählt, denn Runde um Runde bleibt eine Geschichte auf der Strecke. Die Frage ist: Welche wird die Superszene?

Zehn Mädchen und kein Mann 16:30

Leipzig

Musik Gohliser Schlösschen

Serenade im Park mit den Leipziger Salonphilharmonikern und bekannten Melodien aus Musical, Oper, Operette, Schlager 17:00

Find us on ...

August 2012 FRIZZ


20-21 Einschulung 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 12:39 Seite 20

Vom Sinn und Unsinn zu früher Einschulung Früh übt sich – viele Eltern streben nicht nur danach, ihre tatsächlich oder scheinbar hochbegabten Kinder möglichst schon in der Kita Englisch oder Chinesisch lernen zu lassen, sondern sie wollen auch, dass sie so früh wie möglich zur Schule gehen. Die Bestrebungen, die frühkindliche Bildung zu intensivieren, gelten als Heilmittel gegen das schlechte Abschneiden deutscher Schüler im internationalen Vergleich. Die Kultusministerkonferenz beschloss vor zehn Jahren das „Ziel einer frühzeitigen Einschulung“. Fünfjährige Erstklässler sind deshalb längst keine Seltenheit mehr. Tut die frühe Einschulung den Kindern gut? Eine amerikanische Studie, die die Lebensläufe von überdurchschnittlich intelligenten Probanden untersucht hat, kommt zu bedenklichen Ergebnissen. „Viele der früh Eingeschulten sind als Erwachsene von einem ausgewogenen Weg abgekommen und haben sich zu wenig um ihre Gesundheit gekümmert“, schreiben die Autoren Howard Friedman und Leslie Martin von der University of California. Der frühe Start sei „ein Mythos, der in die Sackgasse führt“.

Welche Ausstattung braucht das Kind? Ein angehender Erstklässler braucht die richtige Ausstattung für die Einschulung in die Grundschule. Einige Materialien können bereits vor Schulbeginn besorgt werden. Um den Rücken des Kindes zu schonen, sollte man sich um einen festen Schulranzen kümmern, keinen Rucksack. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Oberkante des Ranzens mit der Schulterhöhe des Kindes abschließt, dass sich die Gurte leicht verstellen lassen und der Ranzen ausreichend mit Reflektoren ausgestattet ist. Außerdem benötigt der zukünftige Schüler ein Mäppchen, mit einem Radiergummi, einem Spitzer, einer kinderfreundlicher Schere, die auf Rechts- oder Linkshändigkeit abgestimmt ist und einen Klebestift. Zusätzlich sollte vor der Einschulung ein Turnbeutel, eine Trinkflasche und eine Brotdose angeschafft werden. Viele Eltern schenken ihrem Sprössling bereits einen Füller, die Kinder schreiben zu Beginn zunächst aber ausschließlich mit Bleistift. Für den Kauf eines Füllhalters bekommen die Eltern später vom Lehrer gezielte Informationen.

20

FRIZZ August 2012

Weichen Der ideale Arbeitsplatz Die ersten Hausaufgaben wollen Kinder meist in der Gegenwart der Eltern erledigen, zum Beispiel am Küchentisch. Das ist anfangs kein Problem, wenn der Grundschüler dabei nicht permanent von Lärm oder Unruhe abgelenkt wird. Aber spätestens wenn das Hausaufgabenpensum zunimmt, benötigt der junge Schüler einen eigenen, großzügigen Lern- und Arbeitsplatz. Um Haltungsschäden zu vermeiden sollten Stuhl und Schreibtisch aus Massivholz und höhenverstellbar sein. Angenehm für das Arbeiten zu Hause sind besonders Arbeitsflächen, die sich neigen lassen. Der Sitzplatz des Schülers muss unbedingt mit dem TÜV-Siegel „Geprüfte Sicherheit“ versehen sein. Empfehlenswert sind Stühle mit fünf Rollen und einer weich gepolsterten Rückenlehne, die bis zu den Schulterblättern oder höher reicht und mit verschiebbaren Stützen für die Lendenwirbel versehen ist. Das Kind sitzt richtig, wenn Knie-, Hüft- und Ellbogengelenke jeweils rechte Winkel bilden und dabei beide Füße bequem auf dem Boden stehen.

Lerntipps für mehr Erfolg in der Schule Pünktlichkeit, Aufmerksamkeit und Zuverlässigkeit sind maßgebende Eigenschaften für die Integration in eine Klasse. Damit sich das Kind überhaupt mit Lerninhalten auseinandersetzen kann, muss es gruppenfähig sein. Zum erfolgreichen Lernen benötigt der Schüler dann vor allem Kontinuität und Herausforderungen. Kontinuität beginnt bei einem regelmäßigen Tagesrhythmus. Zum Beispiel sollte das Kind jeden Morgen zur gleichen Uhrzeit aufstehen. Neben der obligatorischen Routine sollte der junge Mensch durch eigenständiges Handeln und Denken gefordert werden. „Ich kann das nicht alleine.“ Dieser Satz, der von Kindern oft allzu schnell gebraucht wird, sollte jedes mal wieder neu auf seinen Wahrheitsgehalt überprüft werden. Zudem zeigen viele Untersuchungen, dass Kinder sowohl von unterschiedlichen Präsentationswegen als auch von regelmäßigen Wiederholungsschleifen profitieren. Je mehr Lernkanäle - Augen, Ohren, Motorik, Kommunikation - bei einem Kind angesprochen werden, desto leichter bleiben die Informationen hängen.


20-21 Einschulung 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 12:39 Seite 21

stellen Die Einschulung, der Start in eine wirklich

neue Lebensphase also, verlangt einem Kind so einiges ab. Eltern sollten ihre Sprösslinge darauf möglichst gut vorbereiten, ihnen die entscheidenden Weichen stellen und sie in ihrer Schulstartphase optimal unterstützen. Wir zeigen wie.

Wie viel Hilfe ist okay? Viele Eltern wollen ihrem Kind bei den Hausaufgaben helfen. Dabei ist es ein schmaler Grat zwischen Hilfe und Vorsagen. Was tun, wenn der junge Schüler seit Minuten an einer einfachen Matheaufgabe sitzt und einfach nicht auf die Lösung kommt? Soll man ihn weiter grübeln lassen oder den entscheidenden Hinweis geben? „Bei den Hausaufgaben stellen sich die Weichen schon sehr früh“, sagt Joachim Hackler, Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche. Wer anfangs zu sehr im Team arbeitet, verleitet das Kind dazu, nicht mehr auf die Hilfe von Mutti und Vati verzichten zu wollen. Deshalb gilt es, frühzeitig die richtige Distanz zu finden. „Das ist eine Gratwanderung zwischen Fordern und Fördern, zwischen Ermutigen und Anspornen, zwischen Helfen und Loslassen“, weiß Hackler. Dem Kind ist am meisten geholfen, wenn die Eltern dem Schüler Anerkennung schenken und eine sinnvolle Struktur für das Erledigen der Hausaufgaben schaffen, zum Beispiel, wann welche Hausaufgabe erledigt werden sollte.

Hintergrundfoto: Peter Smola | PIXELIO

Besuchen Sie uns!

Reilstraße 57 06114 Halle (Saale)

Der Berg ruft!

Kassenzeiten: täglich 9 bis 17 Uhr (Sa., So. & Feiertag bis 18:30 Uhr) Schließzeit: jeweils eine Stunde nach Ende der Kassenzeit

21


16-25 Terminal 0812 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.07.12 16:40 Seite 22

update

20. | 21. | 22. | 23. August 2012

K Halle Flowerpower Rock Piano Nacht mit

Micha Kreft und Gareth Knapman 22:00 Parkbühne des GeyserHauses im Arthur-Bretschneider-Park

Sächsische Bläserphilharmonie 16:00

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu Cock-

tailparty ab 21:00 Villa Hasenholz am Bahnhof Leutzsch Waldis Hasentanz mit Ego-

kind, Fabian Reichelt, Terranova, Manamana und anderen im Rübchensaal und Lerchengarten 00:00 bis 22:00 Auerbachs Keller Mal Americana, mal Jazz, mal Musette in der Mephisto Bar ab 21:00

20. Montag

Halle

Kids Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Kino Zazie - kino & bar - COSMOPOLIS

21:00

Haus des Buches Frauen im Licht.

Kunst im Licht von Frauen. Eva Strittmatters Texte im Prisma von Kunst (Ausstellung der GEDOK Gruppe im Foyer) 09:00 bis 17:30 Museum für Druckkunst Beate Eismann. Druck und Schmuck (die Verwandlung von industriellen Druckklischees aus Holz oder Metall in filigrane Schmuckstücke) 10:00 bis 17:00 BStU, Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Freiheit für meine

Akte: Wie funktionierte die Überwachung durch das Ministerium für Staatssicherheit? 08:00 bis 18:00 Botanischer Garten Hirse, Reis und Sojabohne: Pflanzen, die die Welt ernähren 13:00 bis 18:00 Altes Rathaus Leipzig Original von der Frühzeit bis zur Völkerschlacht und Leipzig in modernen Zeiten von der Industrialisierung bis zur Gegenwart 10:00 bis 18:00 Galerie Mangold, Thomaskirchhof 17 Von Wolken und Schatten.

Moderne Schmuckkunst von Isabell Schaupp 12:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum, Neubau Cantate! Sonderausstellung

zum 800. Geburtstag der Thomaner 10:00 bis 18:00 Deutsche Nationalbibliothek

Zeichen, Bücher, Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode (Ausstellung im deutschen Schriftmuseum) 10:00 bis 18:00 Jung sein in Deutschland! Zentrale Jugendthemen von Sexualität über Rebellion und Religion bis zu Ausbildung und Beruf 09:00 bis 18:00

Jorma Puranen & Sebastian Schrader: telling time (Malerei und Fotografie) 11:00 bis 18:00

Sächsisches Blechbläserquintett von der deutsche Bläserakademie in Bad Lausick 19:00

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu Stu-

dentenparty ab 21:00 Auerbachs Keller Play it again

Sam: Bekannte Melodien mit Enrico Wirth am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00 Flowerpower Montagskaraoke mit 1000 neuen Titeln 21:00

Dienstag

Halle

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse

Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Kunstforum Halle

Mythen Afrikas in Stein und Bild

Kids Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Kino Zazie - kino & bar - COSMOPOLIS

21:00 Kino Lux Die drei ??? - Das Geheim-

nis der Geisterinsel 10:00, 16:15, 360 18:00, 20:15, Ai Weiwei - Never Sorry 22:30 LUX.PUSCHKINo

Der Vorname 17:00, Starbuck 19:00, 21:00

Sonstige Mojo Musikbar Free Dart 18:00

Leipzig

Ausstellung Galerie Hotel Leipziger Hof

Womit müssen Sie rechnen? Malerei von Jürgen Noltensmeier 10:00 bis 20:00 Stadtteilladen Leipziger Westen Meine Welt in Bildern (Fotos

und digitale Arbeiten von Holger Böhme) 10:00 bis 18:00

22

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Altes Rathaus Begegnung mit Clara Schumann (vergnügliche Führung mit Sopranistin Ulrike Richter) 16:30 Villakeller, Lessingstraße

Sprachentreffen „Soiree Polyglotte" für alle Sprachinteressierten 20:00

Vortrag & Lesung Zum arabischen Coffe Baum Vom

heidnischen Kaffa zum göttlichen Kaffee! Kaffeeklatsch über das Ursprungsland des Kaffeebaumes mit Giselher Blesse 17:00 Haus der Demokratie, Bernhard-Göring-Straße Sicheres

Trinkwasser (Vortrag von Claudia Lasarczik) 18:00 Nato Der kleine Nick (Thomas Bille liest den Kinderbuchklassiker von René Goscinny) 20:00

Umland

Sport Taucha, Sportplatz in der Kriekauer Straße Laufgruppe 18:00

Natur 3d. Zeitgenössische Kunst im Dialog mit historischen Museumsbeständen (Fotografie, Installation, Malerei, Video) 10:00 bis 18:00

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schwarz, Rot, Geld 20:00 Webers Hof, Hainstraße Som-

mertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00 Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater mit dem

Knalltheater und Iskra: Der Glöckner von Notre Dame 19:00 Sommerkabarett im Paulaner Palais Carolin Fischer, Anke Geißler,

Kids Freizeitpark Belantis Super Som-

mer Ritter Woche: Kleine Ritter bestreiten ein Turnier, schießen den Bogen, schmausen ein festliches Mahl 10:00 bis 18:00 Naturkundemuseum Ferienpass Angebot: Der Natur auf der Spur (Führung und kreatives Gestalten) 13:30 bis 15:00 Kinder- und Jugendkulturwerkstatt JOJO Kindersommer-

theater: Schneewittchen und die sieben Zwergis 10:00 Museum für Druckkunst Ferienpass Angebot: Das geheime Leben der Buchstaben (Workshop ab 6 Jahre) mit Anmeldung 10:00 bis 12:00 Grassi Museum für Völkerkunde Ferienpass Angebot: Die zauber-

hafte Märchenwelt Ostafrika 14:00 Grassi Museum für angewandte Kunst Ferienpass Angebot: Es werde

Licht! Aus Papier werden Lampen mit Beata Emödi (ab 8 Jahre) mit Anmeldung 11:00

nis der Geisterinsel 16:15, 360 18:00, 20:15 LUX.PUSCHKINo Der Vorname 17:00, Starbuck 19:00, 21:00

Musik Objekt 5

Panteón Rococó 21:00

Nightlife

22. Mittwoch

Halle

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie Kunstforum Halle Mythen Afrikas in Stein und Bild

Bühne Neues Theater (nt) Ein Hypochon-

der sieht die Welt 20:00

Kids Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen

Sommerferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 12:00

Kino The Light Cinema

Lipstick Night „Frisch gepresst" 20:00 Zazie - kino & bar - COSMOPOLIS 21:00

SexyMittwoch 22:00

Sonstige BBZ lebensart e.V.

Offene Gruppe für Transvestiten 19:00 Mojo Musikbar

Stammtisch Englisch 20:00 Händelhaus

Schallspiele - Ein museumspädagogisches Angebot 15:00

Leipzig

Ausstellung Galerie Hotel Leipziger Hof

Womit müssen Sie rechnen? Malerei von Jürgen Noltensmeier 10:00 bis 20:00 Stadtteilladen Leipziger Westen Meine Welt in Bildern (Fotos

und digitale Arbeiten von Holger Böhme) 10:00 bis 18:00 Haus des Buches

Frauen im Licht. Kunst im Licht von Frauen. Eva Strittmatters Texte im Prisma von Kunst (Ausstellung der GEDOK Gruppe im Foyer) 09:00 bis 17:30 Beate Eismann. Druck und Schmuck (die Verwandlung von industriellen Druckklischees aus Holz oder Metall in filigrane Schmuckstücke) 10:00 bis 17:00 BStU, Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Freiheit für meine

Akte: Wie funktionierte die Überwachung durch das Ministerium für Staatssicherheit? 08:00 bis 18:00 Botanischer Garten

Hirse, Reis und Sojabohne: Pflanzen, die die Welt ernähren 13:00 bis 18:00 Altes Rathaus

Leipzig Original von der Frühzeit bis zur Völkerschlacht und Leipzig in modernen Zeiten von der Industrialisierung bis zur Gegenwart 10:00 bis 18:00 Galerie Mangold, Thomaskirchhof 17 Von Wolken und Schatten.

Moderne Schmuckkunst von Isabell Schaupp 12:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum, Neubau Cantate! Sonderausstellung

zum 800. Geburtstag der Thomaner 10:00 bis 18:00 Deutsche Nationalbibliothek

Zeichen, Bücher, Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode (Ausstellung im deutschen Schriftmuseum) 10:00 bis 18:00 Zeitgeschichtliches Forum, Grimmaische Straße 6 Mit 17 ...

Jung sein in Deutschland! Zentrale Jugendthemen von Sexualität über Rebellion und Religion bis zu Ausbildung und Beruf 09:00 bis 18:00 maerzgalerie, Spinnereistraße

Jorma Puranen & Sebastian Schrader: telling time (Malerei und Fotografie) 11:00 bis 18:00 Galerie EIGEN + ART Leipzig, Spinnereistraße Uwe Kowski:

Mein Zimmer (Malerei als farbenprächtiger Irrgarten) 11:00 bis 18:00 Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Tafeldienst (eine Gruppenschau

der Meisterklasse von Neo Rauch) als Auseinandersetzung mit der Malerei 12:00 bis 20:00

Panteón Rococó

22 08

Kindermuseum Lipsikus, Böttchergässchen 3 Die Thomaner zwi-

Tonellis, Am Neumarkt 9

Guitar Night mit Christian Röver ab 20:00 Flowerpower Gitarren Club mit

Standhaft, Paul, Koma (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) ab 21:00

Sommertheater mit dem Theaterpack: In acht Tagen um die Welt 20:00

Halle

Knalltheater und Iskra: Der Glöckner von Notre Dame 19:00 Leipziger Central Kabarett Vom Witz getroffen 20:00 Am Palmengarten Viva la Sachsen Diva (Chansontheater mit Katrin Troendle und Jan Mareck) 20:00

Ausstellung

Kids Freizeitpark Belantis Super Som-

mer Ritter Woche: Kleine Ritter bestreiten ein Turnier, schießen den Bogen, schmausen ein festliches Mahl 10:00 bis 18:00 Naturkundemuseum Ferienpass Angebot: Seidenmalen 13:30 bis 15:00 Grassi Museum für angewandte Kunst Enkelzeit mit Oma und Opa:

Aus Wasser und Luft und Feuer geboren! Die Welt der Drachen im Morgenund Abendland 11:00 Altes Rathaus Wo's munkelt, dunkelt, geistert, spukt: Eine Entdeckungstour durch das Verlies des alten Rathauses und die Moritzbastei (ab 7 Jahre) 14:00 Museum für Druckkunst Ferienpass Angebot: Malen wie die Ägypter (Workshop ab 6 Jahre) mit Anmeldung 10:00 bis 12:00 Kinder- und Jugendkulturwerkstatt JOJO Kindersommer-

theater: Schneewittchen und die sieben Zwergis 10:00 Kulturfabrik Halle 5, Windscheidstraße Ferienpass Angebo-

te: Brandmalerei (Workshop ab 8 Jahre) 09:30, Gläser gravieren (Workshop ab 8 Jahre) 09:30 Grassi Museum für Völkerkunde Ferienpass Angebot: Eine Maus mit

Rüssel? Von der Bedeutung von Tieren in Ostafrika 14:00 Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Das Sparkassengeheimnis: Detek-

tivspiel im Museum (ab 7 Jahre) bei freiem Eintritt 10:00 Lukaskirche in Volkmarsdorf

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:30 bis 18:30 Puppentheater Sterntaler Feri-

enpass Angebot: Die kleine Meerjungfrau (Figurenspiel Steffi Lampe ab 7 Jahre) 10:00 KAOS Kulturwerkstatt Ferienpass Angebot: Freiluftmalerei mit Staffelei am idyllischen See 10:00 bis 13:00

Kino Schaubühne Lindenfels We need

to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay) 21:00 Schaubühne Lindenfels Klubkinoklub: Chantal Akerman (Film und Diskussion) 19:00 Cineding, Karl-Heine-Straße

Atomic Age (französisches Drama, OmU) 20:00; West is West (melancholische Komödie, OmU) 22:00

Musik Villa Rosental Schwebeflug (eine

Serenade im Garten mit Judith von Hiller) 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9

Jazz Session ab 20:00 Chocolate

Max Express ab 19:00

Specials mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Bundesverwaltungsgericht

Latin Ska Objekt 5 Panteón Rococó sind nicht nur in Mexiko und Lateinamerika das Sprachrohr einer ganzen Generation. Auch in den USA und Europa gehören sie zur musikalischen Linken, denn ihre Botschaft ist global zu verstehen. Und die Ejército De Paz, die Friedensarmee, wächst weiter und tanzt, hüpft, singt für den friedlichen Protest!

Donnerstag

Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater mit dem

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

Kino

Musik

Westwerk, Karl-Heine-Straße

Clubnight: 2 Elements ab 22:00

von Stadt Name Land: Leipzig von unten, wo's immer dunkel ist (Rundgang für Kinder) 16:30 bis 18:00

Atomic Age (französisches Drama, OmU) 20:00; West is West (melancholische Komödie, OmU) 22:00

mertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00

Starwatch mit Mitschnitten von großen Rockbands ab 22:00

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Ferienpass Angebot

23.

Bühne

Nachtcafé

enpass Angebot: Die kleine Meerjungfrau (Figurenspiel Steffi Lampe ab 7 Jahre) 10:00

liest den Kinderbuchklassiker von René Goscinny) 20:00

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schwarz, Rot, Geld 20:00 Webers Hof, Hainstraße Som-

nist trifft charmante Sängerin in der Mephisto Bar ab 21:00

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:30 bis 18:30

Vortrag & Lesung Nato Der kleine Nick (Thomas Bille

Diplomanden präsentieren ihre Abschlussarbeiten aus den Studiengängen Buchkunst, Fotografie, Malerei und Medienkunst 14:00 bis 18:00

Flowerpower

Puppentheater Sterntaler Feri-

Cineding, Karl-Heine-Straße

HGB Galerie, Lichthof und Festsaal, Wächterstraße 11

Auerbachs Keller Le Chatnoir: Pia-

Am Wasserschloss Leutzsch

to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay) 20:00; Moonrise Kingdom (Spielfilm von Wes Anderson) 22:00

Natur 3d. Zeitgenössische Kunst im Dialog mit historischen Museumsbeständen (Fotografie, Installation, Malerei, Video) 12:00 bis 20:00

Nightlife

schen Internat, Schule, Fußballplatz und den Bühnen der Welt (Familienführung ab 8 Jahre) 14:00

Schaubühne Lindenfels We need

Museum der bildenden Künste

Turm

Museum für Druckkunst

Mein Zimmer (Malerei als farbenprächtiger Irrgarten) 11:00 bis 18:00

Jörg Metzner: Rettet die Kaffeefahrt 20:00

21.

ve Süd mit Karl Blau ab 23:00

Galerie EIGEN + ART Leipzig, Spinnereistraße Uwe Kowski: Museum der bildenden Künste

Kino Lux Die drei ??? - Das Geheim-

dards in der Mephisto Bar ab 21:00 Café Waldi Studentische Tanzinitiati-

der Meisterklasse von Neo Rauch) als Auseinandersetzung mit der Malerei 10:00 bis 18:00 maerzgalerie, Spinnereistraße

Bachdenkmal an der Thomaskirche Konzerte am Bachdenkmal:

Auerbachs Keller Jazz Pop Stan-

Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Tafeldienst (eine Gruppenschau

nis der Geisterinsel 10:00, 16:15, 360 18:00, 20:15 LUX.PUSCHKINo Der Vorname 17:00, Starbuck 19:00, 21:00

Musik

Night ab 21:00

Zeitgeschichtliches Forum, Grimmaische Straße 6 Mit 17 ...

Kino Lux Die drei ??? - Das Geheim-

Leipzig

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu Tequila

Führung durch das frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 16:00 Altes Rathaus

Fesseln(des) aus der Leipziger Justizgeschichte: Führung durch die historischen Gefängniszellen für Besucher ab 14 Jahre 17:00 Conne Island

halftime mit Homecoming Crew und tabletennis table soccer socializing dj music cocktails food ab 18:00 Ludothek am Bagger, Klingenthaler Straße 14 Brettspieltag

13:00 bis 18:00

Sport Bowl Play im Sachsenpark

Seniorclub Bowling 13:00 bis 18:00

Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus

Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie Kunstforum Halle Mythen Afrikas

in Stein und Bild

Bühne Neues Theater (nt) Ein Hypochon-

der sieht die Welt 20:00

Kids Peißnitzinsel Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Kino Zazie - kino & bar - 17 MÄDCHEN

- 17 FILLES 21:00 Kino Lux Das große Krabbeln 16:15, Roman Polanski: A Film Memoir 18:00, Starbuck 20:15, 22:15 LUX.PUSCHKINo 360 17:00, 21:00, Kochen ist Chefsache 19:15

Sonstige Zoo Halle Unterwegs im Regenwald

10:30

Leipzig

Ausstellung Galerie Hotel Leipziger Hof

Womit müssen Sie rechnen? Malerei von Jürgen Noltensmeier 10:00 bis 20:00 Stadtteilladen Leipziger Westen Meine Welt in Bildern (Fotos

und digitale Arbeiten von Holger Böhme) 10:00 bis 18:00 Haus des Buches Frauen im Licht.

Kunst im Licht von Frauen. Eva Strittmatters Texte im Prisma von Kunst (Ausstellung der GEDOK Gruppe im Foyer) 09:00 bis 17:30 Museum für Druckkunst

Beate Eismann. Druck und Schmuck (die Verwandlung von industriellen Druckklischees aus Holz oder Metall in filigrane Schmuckstücke) 10:00 bis 17:00 BStU, Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Freiheit für meine

Akte: Wie funktionierte die Überwachung durch das Ministerium für Staatssicherheit? 08:00 bis 18:00 Botanischer Garten

Hirse, Reis und Sojabohne: Pflanzen, die die Welt ernähren 13:00 bis 18:00 Altes Rathaus Leipzig Original von

der Frühzeit bis zur Völkerschlacht und Leipzig in modernen Zeiten von der Industrialisierung bis zur Gegenwart 10:00 bis 18:00 Galerie Mangold, Thomaskirchhof 17 Von Wolken und Schatten.

Moderne Schmuckkunst von Isabell Schaupp 12:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum, Neubau Cantate! Sonderausstellung

zum 800. Geburtstag der Thomaner 10:00 bis 18:00 Deutsche Nationalbibliothek

Zeichen, Bücher, Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode (Ausstellung im deutschen Schriftmuseum) 10:00 bis 18:00 Zeitgeschichtliches Forum, Grimmaische Straße 6 Mit 17 ...

Jung sein in Deutschland! Zentrale Jugendthemen von Sexualität über Rebellion und Religion bis zu Ausbildung und Beruf 09:00 bis 18:00 maerzgalerie, Spinnereistraße

Jorma Puranen & Sebastian Schrader: telling time (Malerei und Fotografie) 11:00 bis 18:00 Galerie EIGEN + ART Leipzig, Spinnereistraße Uwe Kowski:

Mein Zimmer (Malerei als farbenprächtiger Irrgarten) 11:00 bis 18:00 HGB Galerie, Lichthof und Festsaal, Wächterstraße 11

Diplomanden präsentieren ihre Abschlussarbeiten aus den Studiengängen Buchkunst, Fotografie, Malerei und Medienkunst 14:00 bis 18:00 Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Tafeldienst (eine Gruppenschau

der Meisterklasse von Neo Rauch) als Auseinandersetzung mit der Malerei 10:00 bis 18:00 Find us on ...

FRIZZ August 2012


16-25 Terminal 0812 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.07.12 16:40 Seite 23

24. August 2012

Museum der bildenden Künste

Natur 3d. Zeitgenössische Kunst im Dialog mit historischen Museumsbeständen (Fotografie, Installation, Malerei, Video) 10:00 bis 18:00

Bühne Webers Hof, Hainstraße Som-

mertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Hurra, wir bleiben inkompe-

tent! 20:00 Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater mit

dem Knalltheater und Iskra: Der Glöckner von Notre Dame 19:00 Leipziger Central Kabarett Der

Untergang des Abendbrots 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Und ewig bockt der Mann(i) 20:00 Lindenfels Westflügel Das

Unterösterreich III: Figurenspiel, Gesang, Melodramenspiel und Taschentuchdressur von Bochdansky Löschel Wizlsperger 21:00 Am Palmengarten Viva la Sachsen Diva (Chansontheater mit Katrin Troendle und Jan Mareck) 20:00

Kids

Nato

Strom & Wasser featuring The Refugees 21:00

Nightlife TV Club, Theresienstraße

Die ultimative TV Party ab 21:00 Auerbachs Keller

Russischer Abend in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Altes Rathaus Führung durch

Schatzkammer und Gefängniszellen 16:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Völkerschlachtdenkmal Führung 14:00 Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Bilder & Lunch: Der Genuss für

Grassi Museum für angewandte Kunst Ferienpass Angebot: Die stei-

nerne Blume (eine Märchenstunde und Specksteinschleifen mit Ute Thieme ab 7 Jahre) 14:00 Kinder- und Jugendkulturwerkstatt JOJO Kindersommer-

theater: Schneewittchen und die sieben Zwergis 10:00 Grassi Museum für Völkerkunde Ferienpass Angebot: Eine Maus mit

Rüssel? Von der Bedeutung von Tieren in Ostafrika 14:00 An der Boxerhalle, Dreilindenstraße 4 Platz nehmen! KAOS

Spielmobil mit Bauen, Spielen, Matschen 15:30 bis 18:30 Puppentheater Sterntaler Ferienpass Angebot: Die kleine Meerjungfrau (Figurenspiel Steffi Lampe ab 7 Jahre) 10:00 KAOS Kulturwerkstatt Ferienpass Angebot: Freiluftmalerei mit Staffelei am idyllischen See 10:00 bis 13:00 Treffpunkt im Hauptbahnhof, Gleis 1 neben der Bahnpolizei

Stadt Name Land: Der Hauptbahnhof von der Postkutsche zum Citytunnel (Rundgang für Kinder) 16:30 bis 18:00

Kino Weltenwandel, Gießerstraße 75 Das Gesetz der Resonanz (ein Film

von Pierre Franckh) 19:00; Heidemarie Schwermers Leben ohne Geld (Dokumentarfilm) 21:00 Schaubühne Lindenfels Treppenkino open air: Dich treff ich erst recht (Treppenwestern) 22:00 Cineding, Karl-Heine-Straße

Umland

Sport Taucha, Sportplatz in der Kriekauer Straße

Laufgruppe 18:00

24. Freitag

Halle

Ausstellung Galerie Talstrasse

Skulpturen im Felsengarten Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse

Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie Kunstforum Halle

Mythen Afrikas in Stein und Bild

Bühne Neues Theater (nt)

Der Kontra-Bass 20:00

Fest Peißnitzinsel

Das Laternenfest - Ein Fest mit Tradition

Kids

West is West (melancholische Komödie, OmU) 20:00; Atomic Age (französisches Drama, OmU) 22:00 Schaubühne Lindenfels Martha Marcy May Marlene (Spielfilm von Sean Durkin) 20:00; We need to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay) 22:00

Peißnitzinsel

RosaLinde

Zazie - kino & bar -

Filmclub ab 20:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Session ab 20:00

Hipbone Slim & The Knee Tremblers, Cry Babies Duo, Singing Sue's Burlesque und Midnight Ramble 21:00

Nightlife Schorre Halle

After - Laternenfest - Party mit Junggesellenabschied 23:00 Mojo Musikbar

Mojo Dancefloor Club 21:00

Merseburg

Bühne Kulturfabrik-Merseburg

Zehn Mädchen und kein Mann 19:30

Leipzig

alle Sinne zur Mittagszeit ab 12:00

Freizeitpark Belantis Super Som-

mer Ritter Woche: Kleine Ritter bestreiten ein Turnier, schießen den Bogen, schmausen ein festliches Mahl 10:00 bis 18:00

Musik Objekt 5 Rockabilly Beat Night mit

Kinderstadt 2012 Franckesche Stiftungen

Sommerferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00

Kino 17 MÄDCHEN - 17 FILLES 21:00 LUX.PUSCHKINo

Das große Krabbeln 10:00, 360 17:00, 21:00, Kochen ist Chefsache 19:15

Culcha Candela

24 08

Ausstellung Galerie Hotel Leipziger Hof

Womit müssen Sie rechnen? Malerei von Jürgen Noltensmeier 10:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst

Beate Eismann. Druck und Schmuck (die Verwandlung von industriellen Druckklischees aus Holz oder Metall in filigrane Schmuckstücke) 10:00 bis 17:00 BStU, Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Freiheit für meine

Tschechische Spezialitäten und mehr ...

Akte: Wie funktionierte die Überwachung durch das Ministerium für Staatssicherheit? 08:00 bis 18:00 Botanischer Garten Hirse, Reis und Sojabohne: Pflanzen, die die Welt ernähren 13:00 bis 18:00 Altes Rathaus

Leipzig Original von der Frühzeit bis zur Völkerschlacht und Leipzig in modernen Zeiten von der Industrialisierung bis zur Gegenwart 10:00 bis 18:00 Galerie Mangold, Thomaskirchhof 17 Von Wolken und Schat-

ten. Moderne Schmuckkunst von Isabell Schaupp 12:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum, Neubau Cantate! Sonderausstellung

zum 800. Geburtstag der Thomaner 10:00 bis 18:00 Deutsche Nationalbibliothek

Zeichen, Bücher, Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode (Ausstellung im deutschen Schriftmuseum) 10:00 bis 18:00 Zeitgeschichtliches Forum, Grimmaische Straße 6 Mit 17 ...

Jung sein in Deutschland! Zentrale Jugendthemen von Sexualität über Rebellion und Religion bis zu Ausbildung und Beruf 09:00 bis 18:00 maerzgalerie, Spinnereistraße

Jorma Puranen & Sebastian Schrader: telling time (Malerei und Fotografie) 11:00 bis 18:00 Galerie EIGEN + ART Leipzig, Spinnereistraße Uwe Kowski:

Mein Zimmer (Malerei als farbenprächtiger Irrgarten) 11:00 bis 18:00 HGB Galerie, Lichthof und Festsaal, Wächterstraße 11

Diplomanden präsentieren ihre Abschlussarbeiten aus den Studiengängen Buchkunst, Fotografie, Malerei und Medienkunst 14:00 bis 18:00 Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Tafeldienst (eine Gruppenschau

der Meisterklasse von Neo Rauch) als Auseinandersetzung mit der Malerei 10:00 bis 18:00 Museum der bildenden Künste

Natur 3d. Zeitgenössische Kunst im Dialog mit historischen Museumsbeständen (Fotografie, Installation, Malerei, Video) 10:00 bis 18:00 Stadtteilladen Leipziger Westen Meine Welt in Bildern (Fotos

und digitale Arbeiten von Holger Böhme) 10:00 bis 16:00 Haus des Buches

Frauen im Licht. Kunst im Licht von Frauen. Eva Strittmatters Texte im Prisma von Kunst (Ausstellung der GEDOK Gruppe im Foyer) 09:00 bis 15:00

Bühne Krystallpalast Varieté

Summer in the City: Ein buntes Potpourri mit Conférence, Großillusion, Jonglage, Hula Hoop, Quick Change, Tanz, Zauberei 21:00 Webers Hof, Hainstraße

Sommertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00 Westwerk, Karl-Heine-Straße

Sommertheater mit dem Theaterpack: König Ubu (Premiere) 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Hurra, wir bleiben inkompe-

tent! 20:00 academixer

Reggae

Ralf Bärwolff, Carolin Fischer, Anke Geißler, Katrin Hart & Peter Treuner: Das wird's Beste sein! 20:00 Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater mit

Parkbühne Leipzig Die bunte Multi-Kulti-Band aus Berlin begeistert die Massen seit ihrer Gründung mit ihrem partytauglichen Mix aus Dancehall, HipHop und Reggae-Sounds in den Clubs und auf den größten Festivals. Auf der Bühne versprühen sie eine solch vitale Kraft und Energie, dass sie zu einer der beliebtesten Livebands des Landes wurden!

dem Knalltheater und Iskra: Der Glöckner von Notre Dame 19:00 Fregehaus, Katharinenstraße 11 Sommerkabarett im Innenhof: Six

in the City (Jugendkabarett der Pfeffermühle) 20:00 Leipziger Central Kabarett

Der Untergang des Abendbrots 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Kabarett zum Brüllen: 20 Jahre deutsche Gemeinheit 20:00

Find us on ...

August 2012 FRIZZ

23


16-25 Terminal 0812 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.07.12 16:40 Seite 24

update

25. | 26. | 27. August 2012

K Halle Lindenfels Westflügel Christoph

Bochdansky: Alles über die Welt (Figurenspiel mit einer eigenen Schöpfungsgeschichte) 21:00 Am Palmengarten Viva la Sachsen Diva (Chansontheater mit Katrin Troendle und Jan Mareck) 20:30

Galerie Talstrasse Halle und der

in Stein und Bild Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt WELKE BLÜTE /

REIFE FRUCHT

Kids Freizeitpark Belantis Super Som-

mer Ritter Woche: Kleine Ritter bestreiten ein Turnier, schießen den Bogen, schmausen ein festliches Mahl 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst Ferienpass Angebot: Schreiben wie die Mönche (Workshop ab 6 Jahre) mit Anmeldung 10:00 bis 12:00 Kinder- und Jugendkulturwerkstatt JOJO Kindersommer-

theater: Schneewittchen und die sieben Zwergis 10:00 Kulturfabrik Halle 5, Windscheidstraße Ferienpass Angebot:

Cartoons zeichnen (Workshop ab 7 Jahre) 09:30 Puppentheater Sterntaler Wir reisen um die Welt mit Löwe, Maus und Mücke (Figurenspiel Steffi Lampe ab 6 Jahre) 16:00 Treffpunkt am neuen Rathaus, Burgplatz Ferienpass Angebot von

Stadt Name Land: Von der Burg zum neuen Rathaus (Rathausführung für Kinder) 16:30 bis 18:00

Kino Weltenwandel, Gießerstraße 75 Sommer in Orange (Komödie von

Marcus Heinrich Rosenmüller) 18:30; Das blaue Juwel (Dokumentarfilm von Oliver Hauck) 21:00 Schaubühne Lindenfels Treppenkino open air: Dich treff ich erst recht (Treppenwestern) 22:00

Bühne Neues Theater (nt) Der Kontra-

Bass 20:00

Fest Peißnitzinsel Das Laternenfest -

Kino Zazie - kino & bar - 17 MÄDCHEN

- 17 FILLES 21:00 Kino Lux Das große Krabbeln 15:30,

Starbuck 18:00, 20;:15, 22:15 LUX.PUSCHKINo

Dunderklumpen 10:30, 360 17:00, 21:00, Kochen ist Chefsache 19:15

Nightlife Objekt 5 Tango-Totale mit DJ Falk

Jazz Pop Rock Soul live Mugge ab 20:00

22:00 Pitch Black 22:00 Capitol

Ü30 Party mit DJ Pele 22:00 Schorre Halle After - Laternenfest - Party mit Junggesellenabschied 23:00 Anno Schorremania und Schlagerparade 23:00

Sonstige Franckesche Stiftungen

Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Merseburg

Bühne Kulturfabrik-Merseburg Zehn

Mädchen und kein Mann 19:30

Querfurt

Bühne Burgkirche Hagen Hubert Möckel:

Der Kontrabass nach Patrick Süßkind 16:00

Leipzig

chillrockjazz'n'groove 21:00

Bühne

Nightlife jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00 Auerbachs Keller Lia Roth und Enrico Wirth: Pop Klassiker in der Mephisto Bar ab 21:00 Darkflower Alternative Club

Der schwarze Freitag: Scheißparty of Guitar und Oldschool versus Newschool ab 21:00 Café Waldi

Donis & Preller 23:00 Spizz Wild Summer Night 22:00 Conne Island

electric weekender mit Gerd Janson, Mix Mup & Kassem Mosse, DJ Sotofett, Lena, Rentek, Johannes Beck, Stanley Schmidt unter anderem ab 23:00

Specials Bach Museum Leipzig Bach in Leip-

zig (Führung) 15:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadterkundung per

Pedes und Straßenbahn 11:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Ludothek am Bagger, Klingenthaler Straße 14 Brettspieltag

13:00 bis 18:00

Sport Bowl Play im Sachsenpark

Seniorclub Bowling 13:00 bis 18:00

Vortrag & Lesung Soziokulturelles Stadtteilzentrum Mühlstraße 14 Und ich

schwor mir: Niemals wieder! Eine Lesung aus einem Roman von Sucht und Liebe mit Franziska Steinrauch und improvisierter Musik 19:00

Cineding, Karl-Heine-Straße

West is West (melancholische Komödie, OmU) 20:00; Atomic Age (französisches Drama, OmU) 22:00 Schaubühne Lindenfels

Martha Marcy May Marlene (Spielfilm von Sean Durkin) 20:00; We need to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay) 22:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9

Peters Deal (Blues) ab 20:00 Thomaskirche

Thomaskonzert mit Ullrich Böhme (Orgel) 15:00 Gosenschenke „Ohne Bedenken" in der Menckestraße Live Musik

am Klavier 19:00 Bismarckturm in Lützschena

Rock am Turm mit Amok, Eisenheinrich, Jürgen Kerth, RoadSide, UnterRock, Waschhaus ab 16:00

Nightlife Darkflower Alternative Club

Alles zwischen Rock und Electro: Back to the Roots, Ceremony Tribute to Joy Division and New Order ab 21:00 Auerbachs Keller Klassische Barmusik in der Mephisto Bar ab 21:00 Karaoke Club zum Kakadu Na, jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00 Café Waldi Just Dance! Techno & House mit two guys one club, pwndtiac, Roman Italic, My Heart Your Heart ab 23:00 Spizz

Nato Bert Stephan Group BGS 9 play

Karaoke Club zum Kakadu Na,

kino open air: Dich treff ich erst recht (Treppenwestern) 22:00

Tanzbar Palette

Musik Parkbühne im Clara-ZetkinPark Culcha Candela 19:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Schaubühne Lindenfels Treppen-

Ein Fest mit Tradition

Cineding, Karl-Heine-Straße

West is West (melancholische Komödie, OmU) 20:00; Atomic Age (französisches Drama, OmU) 22:00 Schaubühne Lindenfels Martha Marcy May Marlene (Spielfilm von Sean Durkin) 20:00; We need to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay) 22:00

Kino

Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie Kunstforum Halle Mythen Afrikas

Krystallpalast Varieté

Summer in the City: Ein buntes Potpourri mit Conférence, Großillusion, Jonglage, Hula Hoop, Quick Change, Tanz, Zauberei 18:00 und 21:00 Webers Hof, Hainstraße

Sommertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00 Westwerk, Karl-Heine-Straße

Sommertheater mit dem Theaterpack: König Ubu 20:00 Leipziger Brettl im Gambrinus, Odermannstraße Guchn tidschn

(ein sächsischer Abendgenuss mit Steffen Lutz Matkowitz) 19:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Hurra, wir bleiben inkompetent!

20:00 academixer

Ralf Bärwolff, Carolin Fischer, Anke Geißler, Katrin Hart & Peter Treuner: Das wird's Beste sein! 20:00 Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater mit dem

Knalltheater und Iskra: Der Glöckner von Notre Dame 19:00 Fregehaus, Katharinenstraße 11 Sommerkabarett im Innenhof: Six

in the City (Jugendkabarett der Pfeffermühle) 20:00

Jazz Funk Disco mit Matthew 22:00 Tanzhaus

Tanzparty: Das ganze Programm für Jung und Alt ab 20:00 Conne Island

electric weekender mit Gerd Janson, Mix Mup & Kassem Mosse, DJ Sotofett, Lena, Rentek, Johannes Beck, Stanley Schmidt unter anderem ab 23:00

Innenstadt, Petersstraße

Am Anfang steht das Wort: Eine Open Air Aktion mit Buchstabenspiel, Comics zeichnen, Geschichten erzählen, Musik und anderes 15:00 bis 18:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Stadtrundfahrt per Fahrrad 10:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Treffpunkt am Südfriedhof, Eingang Prager Straße

Thomaskantoren und Musiker: Führung zu den Grabdenkmalen auf dem Südfriedhof 14:00 Treffpunkt vor dem Friedhof am Grassi Museum

Führung über den alten Johannisfriedhof 14:00 Kinderbuchladen Serifee, Feinkost Ein Buch auf Reisen:

Energy Glory Night ab 22:00 Depeche Mode und Electro Party (in der Halle D) 22:00 Die große 80er Jahre Party (in der Halle A) 22:00

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Tatort Leipzig: Der

Kriminalrundgang durch die Stadt 18:00 Grassi Museum für Völkerkunde Trommelunterricht mit Sam Jarju

(und afrikanischem Essen) mit Anmeldung ab 11:00 No Limit Kletterhalle Flying Fox Seilbahn und Bungee Jumping ab 10:00 agra Messepark Antik- und Trödelmarkt 08:00 bis 15:00 Schaubühne Lindenfels Pfade durch Utopia: Film und Diskussion mit Isabelle Fremeaux, John Jordan, Jakub Simcik 20:00 Bundesverwaltungsgericht Tag der offenen Tür mit Filmen, Informationsständen, Kinderrrallye, Musik, Rollenspielen, Rundgängen 10:00 bis 16:00 Treffpunkt am Portal der Nikolaikirche Auf den Spuren der

friedlichen Revolution (Rundgang) 14:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Kabarett zum Brüllen: 20 Jahre deutsche Gemeinheit 20:00 Lindenfels Westflügel Christoph Bochdansky: Alles über die Welt (Figurenspiel mit einer eigenen Schöpfungsgeschichte) 21:00

Ludothek am Bagger, Klingenthaler Straße 14

Brettspielnacht 18:00 bis 02:00

Halle

Ernst-Grube-Halle

Handball Jugentturnier L.E. Open des SC DHfK Leipzig 08:00 bis 21:00 Stadion Ratzelstraße

American Football Regionalliga Ost Männer: Leipzig Lions versus Berlin Bears 16:00

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse

Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann

24

von Stadt Name Land: Wahr oder falsch? Die Lügentour für Kinder 16:30 bis 18:00

Bühne Kulturfabrik-Merseburg Zehn

Mädchen und kein Mann 16:30

Webers Hof, Hainstraße Som-

mertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00 Leipziger Brettl im Gambrinus, Odermannstraße Quarkkeulchen

Vortrag & Lesung

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Hurra, wir bleiben inkompetent!

Lesebühne ab 20:00

Umland

Musik Naunhof, Altes Kranwerk

Unicum Spätsommerkonzert: Schier Lieder 20:30

26. Sonntag

Halle

Ausstellung Galerie Talstrasse

Skulpturen im Felsengarten Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse

Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie Kunstforum Halle Mythen Afrikas in Stein und Bild Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt WELKE BLÜTE /

REIFE FRUCHT

Clueso

25 08

Treffpunkt am Naturkundemuseum Rundgang vom Naundörfchen

zum Ranstädter Steinweg 14:00 Treffpunkt am Südfriedhof, Nordeingang Rundgang von der

Marienquelle durch die Gartenstadt Marienbrunn 11:00 Treffpunkt am neuen Rathaus, Burgplatz Das neue Rathaus mit

Turmbesteigung und Kasematten der Pleißenburg (Rundgang) 11:00 Völkerschlachtdenkmal Range-

klotzt! Sonderführung zur Sanierung des Denkmals 14:00 Schillerhaus, Menckestraße 42 Führung 11:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Von Lust und Laster,

Kaffeemädchen und lockeren Frauenzimmern (Rundgang durch die Innenstadt) 14:00 Treffpunkt am Südfriedhof, Eingang Prager Straße

Führung durch den Friedhof 14:00 Bach Museum Leipzig Überblicks-

führung mit Besichtigung des Sommersaals 11:00 Gohliser Schlösschen Führung

11:00 Conne Island

electric weekender garden sunday ab 10:00

Sport Ernst-Grube-Halle Handball

Jugentturnier L.E. Open des SC DHfK Leipzig 08:00 bis 17:00 Kleine Arena am Sportforum

Handball Jugentturnier L.E. Open des SC DHfK Leipzig 08:00 bis 17:00

Umland

Specials

20:00 Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater mit dem

Knalltheater und Iskra: Der Glöckner von Notre Dame 19:00 academixer Katrin Weber & Bernd Lutz Lange: Das wird nie was! 20:00

Treffpunkt am Dispatcherturm, Störmthaler See Stündliche Ent-

deckertouren zur Vineta auf dem Störmthaler See 10:00 bis 16:00 Kulturkino Zwenkau

Sommermarkt 14:00 bis 18:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Magie im Theater: Wunder Punkt Zauberei hoch drei 20:00 Am Palmengarten Prinzessinnen 40+ (Musikkabarett mit Katrin Troendle, Simone Danaylowa und Jan Mareck) 18:00

Sport Treffpunkt in Großpösna, Ortsteil Oberholz, Mühlweg

Lauftreff LFV Oberholz 10:00

Kids Freizeitpark Belantis Super Som-

27.

mer Ritter Woche: Kleine Ritter bestreiten ein Turnier, schießen den Bogen, schmausen ein festliches Mahl 10:00 bis 18:00 Grassi Museum für angewandte Kunst Ferienpass Angebot: Die Erb-

senprobe oder Prinzessin auf der Erbse (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) inklusive Gestalten kleiner Dosen 15:30 Stadtgut Mölkau Der Wolf und die sieben jungen Geißlein (Figurenschauspiel ab 4 Jahre) 11:00 Schlobachshof Die Prinzessin im Netz oder Kasper und das Krokodil (Puppentheater Rosi Lampe ab 5 Jahre) 16:00 Zoo Leipzig Dornröschen (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 15:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Ferienpass Angebot

von Stadt Name Land: Dem Verbrechen auf der Spur (eine Krimitour für Kinder) 16:30 bis 18:00

Kino Weltenwandel, Gießerstraße 75 Entdecke deine Bestimmung im

Leben (ein Film von Eckhart Tolle) 19:00; Awake (ein Reiseführer ins Erwachen) 21:00 Schaubühne Lindenfels Martha Marcy May Marlene (Spielfilm von Sean Durkin) 20:00; We need to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay) 22:00 Passage Kinos Special Preview: Zambesia - In Jedem steckt ein kleiner Held 15:00 Nato This Ain't California (Dokumentarfilm von Marten Persiel) 20:00

Musik Völkerschlachtdenkmal

Montag

Halle

Kids Franckesche Stiftungen

Sommerferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 12:00 Händelhaus Sommerworkshop „Ich bin ganz Ohr und mach mir ein Bild" 09:30

Kino Zazie - kino & bar - 17 MÄDCHEN

- 17 FILLES 21:00 Kino Lux Das große Krabbeln 16:15, Starbuck 18:00, 22:15, Roman Polanski: A Film Memoir 20:15 LUX.PUSCHKINo 360 17:00, 21:00, Kochen ist Chefsache 19:15

Leipzig

Bühne Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater: Liebe

oder Freiheit! Bob Dylans Songs mit Schillers Räubertexten 19:00 academixer Katrin Weber & Bernd

Lutz Lange ganz persönlich 20:00

Orgelkonzert mit Bernhard Vit 15:00

Kids

Hopfenspeicher

Jazzfrühschoppen mit Swing House 11:00 Gohliser Schlösschen

153. Bürgerkonzert als Serenade im Park: Das Blechbläser Collegium Leipzig spielt Evergreens aus aller Welt 15:00 Flowerpower Rock Piano Nacht mit Micha Kreft und Gareth Knapman 22:00

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu

Kindermuseum Lipsikus, Böttchergässchen 3 Hänsel und Gretel

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Ferienpass Angebot

Merseburg

Shakunda im Stern, Karl-Liebknecht-Straße 102 Offene

Super Sommer Ritter Woche: Kleine Ritter bestreiten ein Turnier, schießen den Bogen, schmausen ein festliches Mahl 10:00 bis 18:00

Wir reisen um die Welt mit Löwe, Maus und Mücke (Figurenspiel Steffi Lampe ab 6 Jahre) 16:00 Zoo Leipzig Dornröschen (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 15:00

Nachtwächter-Rundgang 21:00

und Goggolohres: Sächsisch, Sachsen, Leipzig und mehr (aufklärendes Kabarett mit Steffen Lutz Matkowitz) 19:00

Kids

ihre 17 Sommersprossen (Lesung mit Thomas Hauck) 16:00

Brunnenanlage Hallmarkt

Bühne

Freizeitpark Belantis

Puppentheater Sterntaler

09:00

Handball Jugentturnier L.E. Open des SC DHfK Leipzig 08:00 bis 21:00

Riskante Spiele mit der Theater Turbine (Improvisationsshow) 20:00

Samstag

Sonstige Gasthof zum Mohr Familienbrunch

Kleine Arena am Sportforum

Prinzessinnen 40+ (Musikkabarett mit Katrin Troendle, Simone Danaylowa und Jan Mareck) 20:30

(Figurenschauspiel ab 4 Jahre) 16:00

15:00, 360 17:00, 21:00, Kochen ist Chefsache 19:15

Leipzig

Am Palmengarten

Kinderbuchladen Serifee, Feinkost Ein Buch auf Reisen: Tilli und

Roman Polanski: A Film Memoir 16:00, Starbuck 18:00, 20:15 LUX.PUSCHKINo Dunderklumpen

Sport

Nato

25.

- 17 FILLES 21:00 Kino Lux Das große Krabbeln 10:30,

Tag der offenen Tür 10:00 bis 16:00

Leipziger Central Kabarett

Vom Witz getroffen 20:00

Kino Zazie - kino & bar - 17 MÄDCHEN

Bundesverwaltungsgericht

I'm in Ibiza B***! mit David Puentez, Patrick Hofmann, Snoop ab 23:00 Werk II

Ein Fest mit Tradition

Vernissage einer Ausstellung der Illustratorin Lena Meyer 16:00

Club L1 Leipzig, Königshaus Passage Nachtcafé

Fest Peißnitzinsel Das Laternenfest -

Cocktailparty ab 21:00

Pop Filmnächte am Elbufer Dresden Clueso vereint in seinen Songs Energie mit Ruhe und Intelligenz mit Leidenschaft. Mit Herzblut, Ausdauer und einer hervorragenden Band hat er sich von kleinen Clubs in die großen Hallen gespielt. Nun kommt der Künstler aus Erfurt ans Elbufer. Ein unvergessliches Open Air vor der prachtvollen Kulisse der Dresdner Altstadt.

Auerbachs Keller

Mal Americana, mal Jazz, mal Musette in der Mephisto Bar ab 21:00

Kindermuseum Lipsikus, Böttchergässchen 3 Hänsel und Gretel

(Figurenschauspiel ab 4 Jahre) 09:30 Freizeitpark Belantis Super Som-

mer Götter Woche: Nach einer Götterprüfung dürfen die neuen Götter beim Fünfkampf und Götterbingo mitmachen 10:00 bis 18:00 Henriettenpark, Endersstraße

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:30 bis 18:30 Treffpunkt am neuen Rathaus, Burgplatz Ferienpass Angebot von

Stadt Name Land: Auf Baumexkursion im Johannapark (Rundgang für Kinder) 16:30 bis 18:00

Kino

Specials Grassi Museum für Völkerkunde Warlayirti Artists: Aboriginal Art

aus Balgo Hills (Führung) 15:00 Schumannhaus, Inselstraße 18

Führung 15:00 Grassi Museum für Musikinstrumente

Die Suche nach dem vollkommenen Klang (Führung) 10:30 agra Messepark

Antik- und Trödelmarkt 08:00 bis 15:00

Schaubühne Lindenfels Martha

Marcy May Marlene (Spielfilm von Sean Durkin) 20:00; We need to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay) 22:00

Musik Thomaskirche Leipzig Gospel Choir

19:00 Villakeller, Lessingstraße

Offener Gitarrenabend 20:00 Find us on ...

FRIZZ August 2012


16-25 Terminal 0812 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.07.12 16:40 Seite 25

update

28. | 29. | 30. | 31. August 2012

Halle M

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu Stu-

dentenparty ab 21:00 Auerbachs Keller Play it again

Sam: Bekannte Melodien mit Enrico Wirth am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00 Flowerpower Montagskaraoke mit 1000 neuen Titeln 21:00

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Villakeller, Lessingstraße

Gitarrenworkshop von Fingerpicking bis Rhythmus 18:00 bis 19:00 Tanzstudio Tendance Zumba Style: Ein lateinamerikanisches Tanz-FitnessProgramm für Jedermann 17:30 und 18:30

Sport Bowl Play im Sachsenpark Seni-

orclub Bowling 13:00 bis 18:00 Treffpunkt in der AntonBruckner-Allee Lauftreff AOK Lei-

pzig 19:00

Vortrag & Lesung Nato Vortrag und Diskussion zu Schule

Kindermuseum Lipsikus, Böttchergässchen 3 Hänsel und Gretel

(Figurenschauspiel ab 4 Jahre) 09:30 Grassi Museum für angewandte Kunst Ferienpass Angebot: Hier

spricht das Sitzei! Rundgang mit Hörspiel und Porzellanmalerei 14:00 Theater der jungen Welt Peter und der Wolf (Puppenspiel ab 5 Jahre) 10:00 KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:30 bis 18:30 KAOS Kulturwerkstatt Ferienpass Angebot: Patchwork (Workshop ab 10 Jahre) 10:00 bis 16:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Ferienpass Angebot

von Stadt Name Land: Leipzig von unten, wo's immer dunkel ist (Rundgang für Kinder) 16:30 bis 18:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie Kunstforum Halle Mythen Afrikas

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu Tequila

Night ab 21:00 Auerbachs Keller

Jazz Pop Standards in der Mephisto Bar ab 21:00 Café Waldi Studentische Tanzinitiative Süd mit Toney the Lonely ab 23:00

Specials Villakeller, Lessingstraße

Sprachentreffen „Soiree Polyglotte" für alle Sprachinteressierten 20:00 RosaLinde Öffentliche Vorstandssitzung der Schwusos Leipzig 19:00

Vortrag & Lesung Haus der Demokratie, Bernhard-Göring-Straße Lavendel,

Melisse, Salbei: Die besten Heilkräuter bei Erkältung für den Blumenkasten (Vortrag von Silvia Tuch) 18:00

Umland

Sport

musik 19:30

Taucha, Sportplatz in der Kriekauer Straße Laufgruppe 18:00

Franckesche Stiftungen Sommer-

29.

Kino Zazie - kino & bar - 17 MÄDCHEN

- 17 FILLES 21:00 Kino Lux

Halle

Southbound 21:00

Ausstellung

Neues Theater (nt)

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schwarz, Rot, Geld 20:00 Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater: Liebe

oder Freiheit! Bob Dylans Songs mit Schillers Räubertexten 19:00 Webers Hof, Hainstraße

Sommertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00 academixer

Katrin Weber & Bernd Lutz Lange: Das wird nie was! 20:00

Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie Kunstforum Halle Mythen Afrikas in Stein und Bild

Bühne Volkspark Das Phantom der Volks-

musik 19:30 Moritzburg Theater Apron - Som-

mertheater 2012 - Hier sind Sie richtig 19:30 Neues Theater (nt) Die Erzwungene Heirat 20:00

Kids

Kabarett & Theater Sanftwut

Die Sippe auf der Schippe 20:00

Kids Freizeitpark Belantis Super Som-

mer Götter Woche: Nach einer Götterprüfung dürfen die neuen Götter beim Fünfkampf und Götterbingo mitmachen 10:00 bis 18:00 Naturkundemuseum

Ferienpass Angebot: Der Natur auf der Spur (Führung und kreatives Gestalten) 13:30 bis 15:00 Museum für Druckkunst Ferienpass Angebot: Das geheime Leben der Buchstaben (Workshop ab 6 Jahre) mit Anmeldung 10:00 bis 12:00 Grassi Museum für Völkerkunde Ferienpass Angebot:

Auf den Spuren von Buddha 14:00

Kulturfabrik Halle 5, Windscheidstraße Ferienpass Angebot:

Einführung in die thailändische Kampfkunst für Kinder (ab 7 Jahre) mit Anmeldung 10:00 Grassi Museum für Völkerkunde Ferienpass Angebot: Witzige

Geschichten in der usbekischen Teestube 14:00 Theater der jungen Welt Peter

und der Wolf (Puppenspiel ab 5 Jahre) 10:00 Lukaskirche in Volkmarsdorf

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 15:30 bis 18:30 enpass Angebot: Aschenputtel (Theater WiWo ab 4 Jahre) 10:00 KAOS Kulturwerkstatt Ferienpass Angebot: Patchwork (Workshop ab 10 Jahre) 10:00 bis 16:00

Kino West is West (melancholische Komödie, OmU) 20:00; Atomic Age (französisches Drama, OmU) 22:00 Schaubühne Lindenfels Martha Marcy May Marlene (Spielfilm von Sean Durkin) 20:00; We need to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay) 22:00 Passage Kinos Die schwulesbische Filmreihe Queerblick: Parada (serbische Komödie von Srdjan Dragojevic) 19:30

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9

Objekt 5

Leipzig

mer Götter Woche: Nach einer Götterprüfung dürfen die neuen Götter beim Fünfkampf und Götterbingo mitmachen 10:00 bis 18:00 Altes Rathaus Wo's munkelt, dunkelt, geistert, spukt: Eine Entdeckungstour durch das Verlies des alten Rathauses und die Moritzbastei (ab 7 Jahre) 14:00 Museum für Druckkunst Ferienpass Angebot: Malen wie die Ägypter (Workshop ab 6 Jahre) mit Anmeldung 10:00 bis 12:00

Mittwoch

Musik

Mojo Musikbar Free Dart 18:00

Freizeitpark Belantis Super Som-

Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00 Händelhaus Sommerworkshop „Ich bin ganz Ohr und mach mir ein Bild" 09:30

Kino Zazie - kino & bar - 17 MÄDCHEN

- 17 FILLES 21:00 Kino Lux Das große Krabbeln 16:15, Starbuck 18:00, 20:15, Roman Polanski: A Film Memoir 22:15 LUX.PUSCHKINo 360 17:00, 21:00, Kochen ist Chefsache 19:15

Nightlife Turm

SexyMittwoch 22:00

Jazz Session ab 20:00 Conne Island

The Kings of Dub Rock featuring Jacques Palminger, Rica Blunck, Viktor Marek 20:00 Chocolate

Max Express ab 19:00

Nightlife Auerbachs Keller Le Chatnoir: Pia-

nist trifft charmante Sängerin in der Mephisto Bar ab 21:00 Flowerpower Starwatch mit Mitschnitten von großen Rockbands ab 22:00 Nachtcafé

Clubnight: Pro Zeiko ab 22:00

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Stadtgeschichtliches Museum, Neubau Führung durch die Ausstel-

lung Cantate! 17:00 Altes Rathaus

Malerisch: Leipzig in der Kunst (Kurzführung) 13:00 BStU, Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24

Öffentliche Führung durch den einstigen Sitz der Staatssicherheit in Leipzig 17:00 Conne Island

halftime mit Rose Records und tabletennis table soccer socializing dj music cocktails food ab 18:00 Ludothek am Bagger, Klingenthaler Straße 14

Brettspieltag 13:00 bis 18:00 RosaLinde

Strickcafé ab 19:00

Sport Bowl Play im Sachsenpark

Seniorclub Bowling 13:00 bis 18:00

We need to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay, OmU) 20:00; This ain't California (Dokumentarfilm über Ostberliner Skater) 22:00 RosaLinde Filmclub ab 20:00

Musik Session ab 20:00

Donnerstag

Halle

Die Sippe auf der Schippe 20:00 Am Palmengarten Der Nächste bitte

Cineding, Karl-Heine-Straße

Nato Alan Torres 20:00

30. Ausstellung Felsengarten

Nightlife TV Club, Theresienstraße Die

ultimative TV Party ab 21:00 Auerbachs Keller Russischer Abend in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Treffpunkt am Friedhof, Berliner Straße 125 Führung über

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse

Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie Kunstforum Halle

Mythen Afrikas in Stein und Bild

den Nordfriedhof 15:00

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 14:00 Haus der Demokratie, Bernhard-Göring-Straße Treffen

der Initiative pro bedingungsloses Grundeinkommen in Leipzig 19:00 Tanzstudio Tendance Zumba Style:

Ein lateinamerikanisches Tanz-FitnessProgramm für Jedermann 20:00 Galerie KUB, Kantstraße 18

Vernissage: extra [Festival für experimentellen Film und Videokunst] 18:00

Umland

Sport Taucha, Sportplatz in der Kriekauer Straße Laufgruppe 18:00

31.

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00 Händelhaus Sommerworkshop „Ich bin ganz Ohr und mach mir ein Bild" 09:30

Kino LEBEN - UNA VITA TRANQUILLA 21:00

Nightlife Tanzbar Palette HAVANACLUB

LOUNGE das Afterworkfeeling 19:00

Leipzig

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle Drei Engel für Deutschland 20:00 Webers Hof, Hainstraße Som-

mertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00

Freitag

Kabarett & Theater Sanftwut

Das humoristische ManniFest 20:00 Am Palmengarten Prinzessinnen

40+ (Musikkabarett mit Katrin Troendle, Simone Danaylowa und Jan Mareck) 20:00

Kids Freizeitpark Belantis Super Som-

mer Götter Woche: Nach einer Götterprüfung dürfen die neuen Götter beim Fünfkampf und Götterbingo mitmachen 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst Ferienpass Angebot: Wir stellen unsere eigenen Stempel her (Workshop ab 6 Jahre) mit Anmeldung 10:00 bis 12:00 Grassi Museum für Völkerkunde Ferienpass Angebot: Australische

Ausstellung Galerie Talstrasse Skulpturen im

Felsengarten Galerie Talstrasse Halle und der

Rest der Welt - Fotografie von Eva Mahn Galerie Talstrasse Reportagen aus Halle 1932 - Zeichnungen von Hans Jürgen Kallmann Galerie Talstrasse Halle und der Rest der Welt - Eva Mahn - Fotografie Kunstforum Halle Mythen Afrikas in Stein und Bild Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt WELKE BLÜTE /

REIFE FRUCHT

Bühne Volkspark Das Phantom der Volks-

musik 19:30 Moritzburg Theater Apron - Som-

mertheater 2012 - Hier sind Sie richtig 19:30 Peißnitzhaus Zehn Mädchen und

kein Mann 16:30

Kids Franckesche Stiftungen

Sommerferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 12:00 Händelhaus Sommerworkshop „Ich bin ganz Ohr und mach mir ein Bild" 09:30

Kino Zazie - kino & bar - EIN RUHIGES

LEBEN - UNA VITA TRANQUILLA 21:00 Kino Lux Ice Age 4 - Voll verschoben

14:15, To Rome with Love 18:00, 20:15, 22:15

Tiergeschichten auf Rinde gemalt 14:00 Theater der jungen Welt Peter und der Wolf (Puppenspiel ab 5 Jahre) 10:00

LUX.PUSCHKINo Dating Lanzelot

Grassi Museum für angewandte Kunst Ferienpass Angebot: Experi-

Neues Theater (nt) Hands on

mentieren beim Emaillieren mit Ute Thieme (ab 12 Jahre) 14:00 An der Boxerhalle, Dreilindenstraße 4 Platz nehmen! KAOS

Spielmobil mit Bauen, Spielen, Matschen 15:30 bis 18:30 Puppentheater Sterntaler

Ferienpass Angebot: Aschenputtel (Theater WiWo ab 4 Jahre) 10:00 Treffpunkt am Westwerk, Karl-Heine-Straße 93

Ferienpass Angebot von Stadt Name Land: Industrietour durch das alte Westwerk für Kinder 16:30 bis 18:00

rasa Trotz Tohuwabohu 20:00 Fregehaus, Katharinenstraße 11 Sommerkabarett im Innenhof: Six

in the City (Jugendkabarett der Pfeffermühle) 20:00 Leipziger Central Kabarett Alle-

mallachen! Hoffmann in Best-of-Form 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Das humoristische ManniFest 20:00 Am Palmengarten Rumpelkammer

live ... Musiktheater mit Bernhard Biller, Simone Danaylowa, Alex Fabisch, Uwe Kraus, Jörg Metzner, Stefan Senf 20:30

Kids Freizeitpark Belantis Super Som-

mer Götter Woche: Nach einer Götterprüfung dürfen die neuen Götter beim Fünfkampf und Götterbingo mitmachen 10:00 bis 18:00 Theater der jungen Welt Primel, der Hase mit der Zahnlücke (ab 4 Jahre) 10:00 Museum für Druckkunst Ferienpass Angebot: Schreiben wie die Mönche (Workshop ab 6 Jahre) mit Anmeldung 10:00 bis 12:00 Radrennbahn, Windorfer Straße 63 Kindernachtrennen ab

Ferienpass Angebot: Cartoons zeichnen (Workshop ab 7 Jahre) 09:30 Puppentheater Sterntaler

Ferienpass Angebot: Aschenputtel (Theater WiWo ab 4 Jahre) 10:00 Treffpunkt am neuen Rathaus, Burgplatz

Ferienpass Angebot von Stadt Name Land: Von der Burg zum neuen Rathaus (Rathausführung für Kinder) 16:30 bis 18:00

Kino Halle

Westwerk, Karl-Heine-Straße

Sommertheater mit dem Theaterpack: König Ubu 20:00 Leipziger Central Kabarett Allemallachen! Hoffmann in Best-of-Form 20:00

Sommertheater mit dem Theaterpack: König Ubu 20:00 academixer Schwarze Grütze: Tabula-

18:00

Franckesche Stiftungen Sommer-

Ice Age 4 - Voll verschoben 16:15, To Rome with Love 18:00, 20:15, 22:15 LUX.PUSCHKINo Dating Lanzelot 17:00, 21:00, This ain´t California 19:00

Westwerk, Karl-Heine-Straße

Kulturfabrik Halle 5, Windscheidstraße

Kids

Kino Lux Das große Krabbeln 10:00,

mertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00

total! Zapping durch drei Funzelprogramme 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30

Bühne

Zazie - kino & bar - EIN RUHIGES

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Drei Engel für Deutschland 20:00 Webers Hof, Hainstraße Som-

rationen: Eröffnung einer Ausstellung mit Malerei von Claudia Mertens 19:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

REIFE FRUCHT

Das Phantom der Volksmusik 19:30 Moritzburg Theater Apron - Sommertheater 2012 - Hier sind Sie richtig 19:30

the City: Ein buntes Potpourri mit Conférence, Großillusion, Jonglage, Hula Hoop, Quick Change, Tanz, Zauberei 21:00

Kabarett Leipziger Funzel Glotze

Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt WELKE BLÜTE /

Volkspark

Bühne Krystallpalast Varieté Summer in

Frauenkultur e.V. Leipzig, Windscheidstraße Sommerinspi-

Völkerschlachtdenkmal Führung

Galerie Talstrasse

Leipzig

kino open air 22:00

Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Kabarett & Theater Sanftwut

Cineding, Karl-Heine-Straße

ferienprogramm im Krokoseum - Mit Pauken und Trompeten 09:00 - 12:00 Händelhaus Sommerworkshop „Ich bin ganz Ohr und mach mir ein Bild" 09:30

Sonstige

Westwerk, Karl-Heine-Straße

Puppentheater Sterntaler Feri-

Bühne

Paul Bartsch & Band 20:00

oder Freiheit! Bob Dylans Songs mit Schillers Räubertexten 19:00 Webers Hof, Hainstraße Sommertheater mit Theater Fact: Der Widerspenstigen Zähmung (Schauspiel von William Shakespeare) 21:00

Kino Schaubühne Lindenfels Treppen-

rathon laufen ab 18:00

Kids

Volkspark Das Phantom der Volks-

Das große Krabbeln 16:15, Starbuck 18:00, 20:15, 22:15 LUX.PUSCHKINo 360 17:00, 21:00, Kochen ist Chefsache 19:15

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schwarz, Rot, Geld 20:00 Feinkost, Karl-LiebknechtStraße 36 Sommertheater: Liebe

Sport Cospudener See, Zöbigker Hafen Halbmarathon und Viertelma-

Galerie Talstrasse Halle und der

Night mit Christian Röver ab 20:00 Flowerpower Gitarren Club mit Standhaft, Paul, Koma (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) ab 21:00

in Stein und Bild

Kids

Bühne

Ferienkino 10:00

Galerie Talstrasse Skulpturen im

Ausstellung

Galerie Talstrasse Reportagen aus

Leipzig

Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

... Lachen weil der Arzt kommt (Medizinkabarett mit Jürgen Fliegel und Bernhardt Biller) 20:00

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00

Felsengarten

museumspädagogisches Angebot 15:00

Musik

Halle

Galerie Talstrasse Halle und der

Händelhaus Schallspiele - Ein

Sommertheater mit dem Theaterpack: In acht Tagen um die Welt 20:00 Leipziger Central Kabarett Allemallachen! Hoffmann in Best-of-Form 20:00

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

Galerie Talstrasse Skulpturen im

Kids

West is West (melancholische Komödie, OmU) 20:00; Atomic Age (französisches Drama, OmU) 22:00 Schaubühne Lindenfels Martha Marcy May Marlene (Spielfilm von Sean Durkin) 20:00; We need to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay) 22:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar

Dienstag

Umland

lisch 20:00

Am Wasserschloss Leutzsch

im Aufbruch 17:00

28.

Sonstige Mojo Musikbar Stammtisch Eng-

17:00, 21:00, This ain´t California 19:00, 23:00

Musik Strings 20:00

Nightlife Objekt 5

Classic Hip Hop & RnB Mix Tape Party mit DJ Mr.Reeflex 23:00 Schorre Halle

Girls Night - Ibiza Special 23:00 Mojo Musikbar

Mojo Dancefloor Club 21:00

Sonstige Zoo Halle

Auf leisen Sohlen durch die laue Zoosommernacht 21:00

Cineding, Karl-Heine-Straße

We need to talk about Kevin (Spielfilm von Lynne Ramsay, OmU) 20:00; This ain't California (Dokumentarfilm über Ostberliner Skater) 22:00 Weltenwandel, Gießerstraße 75 Heidemarie Schwermers Leben

ohne Geld (Dokumentarfilm) 19:00; Soziale Beziehungen - Grundlage für die Entfaltung des Gehirnpotentials 21:00 Schaubühne Lindenfels

Treppenkino open air 22:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9

Blues Jazz Pop Rock Soul live Mugge ab 20:00 Parkbühne des GeyserHauses im Arthur-Bretschneider-Park

Abi Wallenstein & Blues Culture, Jaimi Faulkner 20:00 Kaffee Schwarz, GeorgSchwarz-Straße 56

Susie Asado (Antifolk) 21:00 Nato

Monte Filet 21:00

Nightlife Karaoke Club zum Kakadu Na,

jetzt geht's aber richtig los! Party ab 21:00 Auerbachs Keller

Lia Roth und Enrico Wirth: Pop Klassiker in der Mephisto Bar ab 21:00 Darkflower Alternative Club

Der schwarze Freitag: Letzte Instanz Record Release Party und All Styles Of Dark Music ab 21:00 Café Waldi Oldschool und Classic HipHop Funk mit Saibz 23:00 Spizz Jazz Funk Disco mit Senhore Hemp 22:00

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadterkundung per

Pedes und Straßenbahn 11:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Bach Museum Leipzig

Überblicksführung mit Besichtigung des Sommersaals 15:00 Ludothek am Bagger, Klingenthaler Straße 14 Brettspieltag

13:00 bis 18:00 RosaLinde Treffen für Lesben, Schwu-

le, Bisexuelle und Transgender über 40 Jahre ab 19:00

Sport Sporthalle Brüderstraße

Internationale German Floorball Open der Männer ab 17:00 Bowl Play im Sachsenpark

Seniorclub Bowling 13:00 bis 18:00

Find us on ...

August 2012 FRIZZ

25


26-27 Adressen 0812 HA:Terminal 09_07 HA aktuell.qxp 19.07.12 15:09 Seite 26

ADRESSEN K Halle

Dormero Hotel Rotes Ross Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Anhaltisches Theater Dessau Friedensplatz 1a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 25 11 20

Pension Dessauer Hof Paracelsusstr. 9, Tel. 2 90 90 29

Circus Variete Gr. Steinstr. 30 (Hof), Tel. 6 94 94 80 www.circusvariete.de

Mojo Harz 9, Tel. 1711-5300 www.mojo-bluesbar.de

Georg-Friedrich-Händel-Halle Salzgrafenplatz 1, Tel. 47 22 47

Palette - Café & Tanzbar Gr. Nikolaistr. 9-11, T. 2 09 08 90

Hallsches Brettchen , Böllberger Weg 174, Tel. 12 26 99 92

Pasha im Charlottencenter Augustastr. 5, Tel. 2 03 79 47, www.dax-halle.de

Historische Kuranlagen Bad Lauchstädt Parkstr. 18, 06246, Tel. (03 46 35) 78 20

Phantasie Waldkater Kröllwitz, Am Waldkater 1, Tel. 6 80 11 22

Jugendbühne Harlekin e.V. Zur Saaleaue 43 Kiebitzensteiner e.V. Capitol, Lauchstädter Str. 1a Konzerthalle Ulrichskirche Kl. Brauhausstr. 26, T. 2 21 30 21 Märchenteppich Figurentheater, Kl. Ulrichstr. 11, T. 2 03 58 34 THEATER, OPER UND ORCHESTER GMBH HALLE Kasse: Tel. 5110-777 Oper Halle Universitätsring 24, Staatskapelle Halle Universitätsring 24, neues theater halle Große Ulrichstr. 51, Puppentheater Halle Große Ulrichstr. 51 (Eingang Universitätsplatz 2), Thalia Theater Halle Kardinal - Albrecht - Str. 6, Tel. 2 04 05 10 schillerBühne Halle Post: Ulestr. 1, Tel. 38 80 474 Spielstätte: Mohrensaal (im Gasthof Mohr, Burgstr. 72) Schloss Goseck Burgstr. 53, 06667 Goseck, Tel. (0 34 43) 28 44 88 Sprechbühne Uni Halle, Sprechwissenschaft, Advokatenweg 37 Tel. 5 52 44 61 www.sprechbuehne.uni-halle.de

Rockpool e.V. Grenzstr. 19, www.rockpool-ev.de RockStation Hafenstr. 31-33, Tel. 4 72 30 96 Schorre Philipp Müller Str. 78 Tel. 21 22 40 www.schorrehalle.de Studentenclub "Zum fröhlichen Wecker" im G-Punkt 143 Geusaer Str. 88/FH, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 46 26 51 Studentenklub Wärmetauscher (FH Merseburg) Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg

Upperclub Gr. Nikolaistr. 10, Tel. 2 09 08 91 Weinbergclub e.V. WolfgangLangenbeck-Str. 3, T. 5 50 51 61

Zentren Bergschenke Kröllwitzer Straße 45, Tel. 2 11 88 55

Ankerhof Hotel Ankerstr. 2a, Tel. 2 32 32 00

Theatersportgruppe "Kaltstart" Puschkinstr. 27

Apart Hotel Halle Kohlschütter Straße 5-6, Tel. 52 59-0

Urania 70 - Kulturhaus Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Hotel "Europa" Delitzscher Str. 17, Tel. 5 71 20

Hühnermanhattan Hordorfer Str. 4 Kulturverein Ölgrube e.V. An der Ölgrube 4, 06261 Merseburg, Tel. (0 34 61) 35 27 67 Point Club K&K Passage, Franckestr. 1

26

FRIZZ August 2012

Jugendclub Heide Nord Blumenauweg 49, Tel. 6 84 88 22 www.jugendclub-heidenord.de Jugendtanztheater ellaH Tel. 5223142, www.tanztheaterellah.de Kinder- & JugendHaus e.V. Züricher Str. 14, Tel. 9 59 60 49 Kinderland Halle e.V. Kl. Ulrichstraße 1

Spikker e.V. - Medienzentrum SA Böllberger Weg 172, Tel. 2 90 01 30

Cafés & Kneipen Alchimistenklause Reilstraße 47, Tel. 5 23 36 48 Altes Postamt Bernburger Str. 25a, T. 4 70 16 55 bewaffel dich Neumarktstr. 9 Biolokal les glycines Richard-Wagner-Str. 57, Tel. 4 70 51 43

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, 06110 Halle

Brohmers bar-café-musik Bernburger Str. 9

Hotel Landsberg Florian-Geyer-Straße 4, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 3 26 00 Hotel & Restaurant Dorotheenhof Leipziger Str. 43, 06780 Zörbig, Tel. (03 49 56) 2 00 61 Hotel & Restaurant Lauchstädter Hof Markt 15, 06246 Bad Lauchstädt, Tel. (03 46 35) 2 05 87

Café Nöö - Reformhaus Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 09 08 90 Palais S Café/Bar/Restaurant Ankerstraße 3c, Tel. 9 77 26 51

Café Zwöö & Zwöö-Klub (ZK) Reilstraße 107, Tel. 5 23 99 65, 0176 / 23 24 62 62

Peißnitzhaus Peißnitzinsel,Tel. 2 39 46 66

Kulturverein Objekt 5 Seebener Str. 5, VeranstaltungenTel. 478 233 67 Fax 478 233 68 Karten-Tel. 478 233 69 Gastro-Tel. 478 2 33 60 www.objekt5.de

Rucolla - Naturkostbar Ludwigstraße 37, Tel. 0179-1451042 Elfmeter Sky Sportsbar Reilstr. 14, Tel. 0163/1634113 Eiscafé Zum Softi Leipziger Straße 83 Enchilada Restaurant y Bar mexicano Universitätsring 6, Tel. 6 86 77 55 Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, Tel. 21 22 00

Roter Horizont Tee & Kaffee-haus Kl. Ulrichstr. 27, Tel. 77 92 64 3 Spätschicht Torstraße 20, Tel. 2 90 38 88 Internetcafé Speed Cafe, Bar, Games Waisenhausring 16 (neben Ritterhaus), T. 69 49 27 27

Evergreen Ludwig-Wucherer-Str. 75, Tel. 2 90 12 29

Strieses Biertunnel Schulstraße, Tel. 5 12 59 48

EXIL Burgstr. 62, Tel. 9 59 29 04

Thalia-Gewölbe Thaliapassage

Flowerpower Musikkneipe Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88 Gasthof zum Mohr Burgstr. 72, Tel. 5 20 00 33 Gasthof Zum Schad Kl. Klausstr. 3, Tel. 5 23 03 66 Gasthof & Pension Hause Burgstr. 70, Tel. 5 22 63 98 Gaststätte Roeßing Ludwig-Wucherer-Str. 60, Tel. 5 17 06 41 Hallesches Brauhaus Gr. Nikolaistr. 2, Tel. 21 25 70 Kaffeeschuppen Kl. Ulrichstraße 11, T. 2 08 08 03

The Connoisseur (Scottish Pub & Whisky Store) Kleine Ulrichstraße 29, Tel. 96 09 58 0

Markt-Wirtschaft Kaulenberg 5, Tel. 2 00 25 50 Wirtshaus Schwejk August-Bebel-Straße 52, Tel. 4 78 99 66 Potemkin Kleine Ulrichstr. 27, T. 9 60 64 91 VL / Ludwigstrasse37 (Kellnerstraße e.V., Ludwigstr. 37 Zimmer frei Kneipe-Kultur-Genuß Kohlschütterstr. 9 Tel. 0178 - 1 43 80 25

The Fiddler Große Ulrichstraße 37, Tel. 5 82 18 54 Triangel Café Carl-Schurz-Str. 12, T. 4 78 73 12 Unikum Halle Rock & Sports Bar, August Bebel Str. 2 www.unikum-halle.de Villa del Vino Ankerstr. 15, Tel. 8 07 07 60

Tel. 1 71 59 73

Zwei Zimmer, Küche, Bar Reilstr. 133, Tel. 27 98 18 37

Kinos

Restaurant „kleines Ross restaurant & bar“ Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Last Exit / Indoor-Biergarten Reilstr. 38, Tel. 1 35 01 21

Tel. 1 71 59 73

freistil Fotostudio Hansering 9, Tel. 2 03 65 38 www.freistil-8.de

Dinner For One Café & Filmkeller, Gr. Brunnenstr. 2, Tel. 5 32 28 27

Krug zum Grünen Kranze Talstraße 37, Tel. 2 99 88 99 Bootsschenke Marie Hedwig Riveufer 11, 06114 Halle

Hotel Konsul Halle/Leipzig Hotelstraße 1, 06184 Dölbau, Tel. (03 46 02) 6 70

Orienta Syrisches Restaurant, Am Treff 1, Tel. 6 78 21 20

CINEMAXX Halle Charlottenstr. 8, Tickets 01805/ 24 63 62 99

Knoll’s Hütte Waldstraße 33, Tel. 5 51 14 22

City Hotel "Am Wasserturm" Lessingstraße 8, Tel. 2 98 20

Hotel Eigen Kurt-Wüsteneck-Str.1, Tel. 7 75 56

N 8 - Café-Dinner-Bar Große Nikolaistr. 8, T. 2 00 29 20

Diebels am Händelhaus Händelhauskarree / Kleine Marktstraße 3, Tel. 212 58 84

JFE "Roxy" Offenbachstr. 23, Tel./Fax 8059124

Dorint Hotel Charlottenhof Dorotheenstraße 12, Tel. 2 92 30

ETAP Hotel Halle Peissen Rudolf-Walther-Straße 3, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 70 19 20

China-Restaurant „Pavillon“ Torstr. 40, Tel. 47 88 35 66 Deix Café- Kneipe- Biergarten Seebener Str. 175, Tel. 5 22 71 61 Don Camillo 1. Kirchenbierpub "Sündenpfuhl" Sternstraße 3, Tel. 2 90 10 56

JBBZ "Wasserturm" Hardenbergstr. 23, T. 2 03 19 76

Offener Kinder- und JugendTREFF Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73

Hotels & Pensionen

Café Noir 20er Jahre Bar & Café Kl. Ulrichstr. 30, Tel. 0178 - 1 33 32 02

Freizeitschule des Waldorfvereins e.V. Lauchstädter Straße 24/28, Tel. 1 20 23 81

Jahrhunderthalle Spergau Dürrenbergerstraße 6, 06237 Spergau, Tel. 034446 / 90737

theatrale Waisenhausring 2, Büro: Tel. 5 32 38 41

GosenschänkeStudentenclub Burgstraße 71, Tel. 5 23 35 94

Evangelisches Jugend- & Studentenhaus Puschkinstr. 27

Mädchentreff „Just Girls“ Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Robert-Franz-Ring 22

Eine-Welt-Haus Nachbarschaftszentrum Pusteblume Zur Saaleaue 51 a, Tel. 1 36 74 24

Discothek pe1 Großer Sandberg 10, Tel. 01 62 / 04 68 82 27 www.pe1disco-halle.de

Der LernLaden Hackebornstr. 4, Tel.2 09 30 33

Frauenzentrum Weiberwirtschaft Karl-Liebknecht Str. 34

Tanztheater ellaH Tel. 21 37 95 51, www.tanztheaterellah.de

DAX im Charlottencenter Augustastr. 5, Tel. 2 03 79 47, www.dax-halle.de

Jugend Das Spielehaus Franckeplatz 1, Haus 32, Tel. 6 82 55 28

Kreative Kinderwerkstatt Kindermuseum Halle e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 9 77 27 97

Kultur- u. Gemeindezentrum Schafberg 3, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 2 10 24

Bauernclub Ludwig-Wucherer-Straße 82-85, Tel. 2 02 42 24

Waldhotel Otto-Kanning-Str.57, Tel. 5 50 43 27

Bürgerhaus „alternativE“ Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73

Steintor-Varieté Am Steintor 10, Tel. 2 97 70 12 oder 2 97 70 13, Ticket-Service: 2 02 97 71

Klubs & Discos

Arc-Hotel Hallesche Straße 1, 06184 Dieskau, Tel. 5 80 20

Jugendclub "Eule" Ouluer Straße 8a,

Künstlerhaus 188 e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 23 11 70

Theater Apron Postadr. Reilstr. 50, Tel. 6 78 24 74, www.apron.de

Schlosshotel Schkopau Am Schloss, 06258 Schkopau, Tel. (0 34 61) 7 49-0

Jugendbildungsstätte Villa Jühling e.V. Semmelweisstraße 6, Tel. 5 51 16 99

TURM Friedemann-Bach-Platz 5

Black Angel (Fetish + GothX) Ludwig-Wucherer-Str.42, Tel. 0171/ 6 72 63 19

Ramada Hotel Hansaplatz 1, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 64 70

Schloss Teutschenthal Haupt- 30, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 38 00

Szene Bar Haley Rockabilly Bar Kl. Ulrichstr. 30 Tel. 0177-8 64 07 31

Maritim Hotel Riebeckplatz 4, Tel. 5 10 10

Bürgerhaus / Theater Köthen Hallesche Straße 80, 06366 Köthen, Tel. (0 34 96) 21 47 96

Hügelbühne über Ines Gärtner, Hardenbergstr. 6, Tel. 5 22 17 52

Moon Sternstr. 8, Tel. 9 59 43 16

InterCityHotel Halle Neustädter Passge 5, Tel. 69310

Theater & Bühnen

Bel Etage Philipp Müller Straße 52

Wenzel Prager Bierstuben Gr. Nikolaistr. 9 - 11 Tel. 47 04 99 80

Filmclub Merseburg e.V. Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg, www.filmclub-merseburg.de Lux - Kino am Zoo Seebener Straße 172, Tel. 5 23 86 31 Lux.Puschkino Kardinal-Albrecht-Str. 6, Tel. 2 04 05 68

Bruchbude Zscherbener Landstraße, Tel. 6 90 55 55 Café am Museum Triftstr. 1 Café Bar Czech Mittelstraße 7, Tel. 1 35 35 46

Lucy Burgstr. 48, Tel. 1 71 77 40

Café „New E“ Kl. Ulrichstr. 26, Tel. 2 03 50 20

Altdeutsche Bauernschänke Zum Groben Gottlieb Gr. Märkerstr.20, Tel. 2 02 88 72 Zanzibar & Restaurant, Universitätsring 6 a,T. 6 86 74 20

Café Halbstark Burgstraße 65, Tel. 5 22 35 55 Café nt Gr. Ulrichstraße 70, T. 5 11 07 12

Lujah Kleine Ulrichstr. 36, T. 4 78 99 00

Café Sedir Universitätsring 22, Tel. 0160 - 99 52 80 43

Miller’s - American Bar Dorotheenstr. 12, Tel. 2 02 53 33

Zu Marleen Erlebnisrestaurant Raffineriestr.1, Tel. 6 85 67 00 www.zumarleen.de Zum Ritter Mittelalterliche Burgschenke, Sternstraße, Tel. 2 94 30 27

the light cinema Neustadt Centrum Halle, Tel. 2 09 39 87 ZAZIE Kino Bar, Kleine Ulrichstr. 22, T. 7 79 28 05, www.kino-zazie.de

Sport & Fitness American Bar & Bowling Augustastraße 5, Tel. 2 00 35 95 Ankerhof Bowlingbar Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 99


26-27 Adressen 0812 HA:Terminal 09_07 HA aktuell.qxp 19.07.12 15:09 Seite 27

ADRESSEN Halle M Ankerhof Fitness-Club Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 94 Ballettschule Scarlett Burkhardt Gr. Ulrichstr. 48, Tel. 1 22 27 96 Bike Insider Radshop / Verleih / Service, Mansfelder Straße 43, Tel. 2 09 09 32 Body & Soul Kl. Klausstraße 2, Tel. 2 02 28 54 Böllberger Sportverein e.V. Böllberger Weg 181c, Tel. 7 80 54 03 Bowl Oase Hermesstr. 17 Bowlingtreff An der Eslsmühle, Tel. 69 18 00 clever fit Halle Burgstr. 33, Tel. 68 45 91 90, www.clever-fit.com Eissport-Halle Gimritzer Damm 1, Tel. 68 58 83 Fitness Company Trothaer Str. 14, Tel. 5 32 29 29 fitness oase Heideringpassage 2, Tel. 6 85 18 12 www.fitnessoase-halle.de Fitnessclub 59 Große Ulrichstr. 59, Tel. 2 00 24 41 www.fitnessclub59.de Fitness Treff EKZ Eselsmühle, Weststr. 3, Tel. 6 90 46 85 Ganpati Yoga Zentrum Kleine Klausstr. 2, T. 2 03 31 15 Gesundheitsstudio Stadtforststr. 104, Tel. 5 51 04 30 Heide Sauna Kurt Eichel Str. 1, Tel. 5 51 15 52

Sportstudio Ladies First Das Sportstudio für die Frau, Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 30 SPAR FITness 24 Das 24 Stunden-Studio, Wörmlitzer Str. 16, T. 12 27 69 41 Squashcenter "winners point" Selkestraße 7, Tel. 6 90 30 90 Studio 4 Tanzstudio, Kleinschmieden 4, T. 6 86 71 04 Studio Bella Gr. Ulrichstr. 59/60, T. 5 32 33 30 Tanzclub ROT-Gold Halle e.V. Rigaer Str. 15, Tel. 12 09 937 Tanzclub Schwarz-Silber Halle e.V. Merseburger Str.237, Tel. 1 20 02 45 Tangostudio Halle Gr. Ulrichstr. 9, T. 0177 - 5 49 11 51 www.mirjam-tango.de Tanzbetrieb RAUM.TANZ.KUNST Hordorfer Str. 4, Tel. 0179 - 3 28 65 04 www.tanzbetrieb-halle.de Tanzschule de la dance Raffineriestr. 31, Tel. 5 22 62 83 Tanzschule Eichelmann Reilstraße 59, Tel. 5 23 31 31 Tennispark "First Service" Gottlieb-Daimler-Str. 7, 06188 Queis, T. (03 46 02) 5 05 57 Well Come Lady Fittness Augustastr. 6-8, Tel. 2 90 00 57

Halloren- und Salinemuseum Mansfelder Str. 52 Tel. 2 02 50 34 Historisches Waisenhaus der Franckeschen Stiftung Franckeplatz 1, Haus 1, Tel. 2 12 74 50

Drogen-Info-Tel. "Highline" (03461) 461 461 (Di. 18-20 Uhr)

Kunst und Keramik im alten Fischerhaus Talstr. 33, Tel. 5 50 70 14 + 5 50 29 57

Eine-Welt-Haus Halle e.V. Beratung In- & Ausländer Schopenhauer Str. 3, Tel. 5 29 42 61

Kunstverein "Talstrasse" e.V. Talstraße 23, T. 5 50 75 10

Elterntelefon kostenfrei und anonym Mo + Mi 9-11, Di + Do 17-19 Uhr (08 00)1 11 05 50

Landesmuseum für Vorgeschichte Richard-Wagner-Str. 9-10, Tel. 52 47 30 Manufaktur Atelier für Textiles Gestalten / Kurse Gr. Märkerstr. 23/24 Tel. 0173 / 9 56 53 35 Museum Schloss Bernburg 06406 Bernburg, Schloßstr. 24, Tel. (0 34 71) 62 50 07 Museum Schloss Neuenburg Schloss 1, 06632 Freyburg an der Unstrut, Tel. (03 44 64) 3 55 30 Museum Synagoge Gröbzig Lange Straße 8-10, 06388 Gröbzig, Tel. (03 49 76) 2 22 09 Raum HELLROT Martha-Brautzsch-Str. 19, Tel. 2940651, www.raum-hellrot.de Realismusgalerie obenauf Frohe Zukunft 1, 06118 Halle Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 2 12 59-0

Paramount Sport by Wosz Torstr. 38 -40, Tel. 2900797 Physio Gym (3. Etage) Gr. Wallstr. 47, Tel. 13 50 27 25

Familien- & Einzelberatung, Mediation Tel. 5 23 00 70 faz halle- CVJMFamilienzentrum Halle Geiststraße 29, Tel. 2 02 63 84 Frauenschutzhaus für gewaltbetroffene Frauen Tel. 4 44 14 14 Friedenskreis Halle e.V. Gr. Klausstr. 11, T. 27 98 07 10 Friedensbibliothek T. 27 98 07 30 Geburtshaus im IRIS-Regenbogenzentrum Schleiermacherstr.39, Tel. 9191691 eva-riffert.hebamme.net Hebammenpraxis in Poli Reil Reilstr. 129a, Tel. 5294138, 01 63 / 2 85 40 76, 01 72 / 9 05 79 82

Suchtberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Trakehner Str. 20, T. 8 05 70 66 Senioren-Kreativ-Verein e.V. Böllb. Weg 189, Tel. 2 98 40 91

Yogalance am Reileck Reilstr. 133, Tel. 0176 - 20 30 50 03, oder (0345) 52 35 888 www.yogalance.de

Zeitkunst Galerie Tröbner & Wittenbecher GbR Kleine Marktstraße 4, Tel. / Fax: 2 02 47 78 www.zeitkunstgalerie.com

Rat & Hilfe

Yogazentrum Halle Inh.: Josephine Aspasia Améy Humboldt Str. 14, Tel. 0179 - 7 31 63 27, oder (0345) 1 71 52 92

AIDS-Hilfe Halle / S.A. Süd e.V. Böllberger Weg 189, Tel. 582 12 70, Beratung: 1 94 11 www.halle.aidshilfe.de

Zen-Dojo Halle e.V. Ludwigstr. 37

amnesty international Tel. 5 32 16 10

AKI-Galerie (AK Innenstadt) Schmeerstr. 25, Tel. 2 90 01 21 Anhaltische Gemäldegalerie Puschkinallee 100, 06846 Dessau, Tel. (0340) 61 38 74 Archäologisches Museum Universitätsplatz 12 Beatles Museum Alter Markt 12, Tel. 2 90 39 00 Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus Große Märkerstraße 10 Doppelkapelle und Museum Landsberg Hillerstraße 8, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 2 06 90

IRIS Regenbogenzentrum Beratungsstelle, Schleiermacherstr. 39, Tel. 5 21 12 32 Jugendwerkstatt Frohe Zukunft e.V. S.C.H.I.R.M.-Projekt R.-Ernst-Weise-Str.8 Tel. 29 98 99 65 www.schirm-projekt.de K.I.E.Z. - Kulturelles Info- & Einwohner-Zentrum e.V. Bertolt-Brecht-Straße 29/29 a, 06844 Dessau, T. (0340) 21 20 32

Tierschutz Halle e.V. Birkhahnweg 34, Tel. 5 63 61 36 unicef - Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Kuhgasse 5, T. 6 82 59 87

Stadtmarketing Halle(Saale) GmbH Marktplatz 13,Tel. 1 22 79 10

Sonstiges

Bitterfeld – Wolfen

Auto Ambulanz Kettmann Jahnstr. 10, Tel. 5821955, 0173 - 5 85 73 92 Botanischer Garten Am Kirchtor 3, Tel. 5 52 62 71 Buchhandlung Molsberger Bischofstr. 11, Tel. 2 02 86 83 Bücherei Molsberger Steinweg 50/51 Eine-Welt-Laden Schmeerstr. 10, Tel. 2 90 10 49 Filmclub Dostoprimeltschatelnosti Enterprises e.V. Tel. 3 88 91 78

Bauchgefühl Hebammenpraxis, Geburtshaus Hansering 9, Tel. 4 70 06 07 www.bauchgefuehl-halle.de

Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Murmansker Str. 16, T. 4 72 11 35

Kath. Gemeinde Heiliges Kreuz Gütchenstr. 13

Galerie im Volkspark Burgstraße 27, Tel. 5 23 86 99 Geiseltalmuseum Domstraße 5, Tel. 5 52 61 35

Deutscher Kinderschutzbund Anhalter Platz 1, Tel. 7 70 49 87

Streetwork-Projekt Trakehner Str. 20, Tel. 0177/8743307 Tel. 0176/28489943

Sportstudio GALAXY Südstadtring 90 (im KauflandCenter), Tel. 1 21 14 31

Händelhaus Große Nikolaistraße 5, Tel. 50 09 00

Dornrosa -Frauenselbsthilfe e.V. Karl-Liebknecht-Str. 34, Tel. 2 02 43 31

Schwules Überfalltelefon Hilfe & Beratung: Tel. 19 22 8

Galerie Gross / Fundgrube Alter Markt 33, Tel. 2 03 35 53

Pro Familia Wilhelm-von-Klewitz-Str. 11, Tel. 7 74 82 42

Ticket Galerie im Stadtcenter Rolltreppe, Gr. Ulrichstr. 60, Tel. 6 888 6 888 www.ticketgalerie.de

Tourist-Information Halle Marktplatz 13, Tel. 1 22 99 84

Flying Cocktail Bar Humboldtstr. 12, Party- & Veranstaltungsservice, Tel. 8 06 10 85

Pflaster e.V. Schülershof 12, Tel. 2 90 21 12

Theater- und Konzertkasse Gr. Ulrichstr. 51, Tel. 2 05 02 22

TiM Ticket Passage Galeria Kaufhof, Marktplatz, Tel. 2 02 97 71

Kosmetik- & Fusspflegestudio Bettina Biering Leipziger Straße 64 (Innenhof), Tel. 9 77 28 83

Behinderten-Beratung des Gesundheitsamtes Halle Taubenstraße 4, Tel. 50 22 73

Info & Vorverkauf

Wildwasser e.V. Verein gegen sex. Gewalt an Mädchen und Frauen, Händelstr. 7, Tel. 5 23 00 28

AWO-Begegnungsstelle "Dornröschen" Halloren Str. 31a, Tel. 8 05 99 82

Caritas Familien- u. Erziehungsberatung Halle Mauerstr. 12, Tel. 44 50 51 58 Merseburg An der Hoffischerei 8, Tel. (0 34 61) 33 39 00

Galerie 5ünf Sinne e.V. Lerchenfeldstr. 15, Tel. + Fax 2 03 58 65

R & R Pro Audio UG Berliner Str. 237, Tel. 5 60 09 42 24h onlineshop: www.deejaydiscount.de

Studiobühne Bella Soso Gr. Ulrichstr. 59 / 60, Tel. 5 32 33 30

FITTENS Car-Beauty-Center Köthener Str. 24, Tel. 6 84 64 27 www.fittens.de

NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 02 16 18

Veranstaltungstechnik

Weiberwirtschaft Frauenzentrum Robert-Franz-Ring 22, Tel. 2 02 43 31

ASB-Arbeiter-Samariter Bund Hordorfer Str. 5, Tel. 29 29 90

Saunadom Wellnessoase und Restaurant OT Seeburg Nordstrand 1 06317 Seegebiet Mansfelder Land Tel. (03 47 74) 4 15 69 www.saunadom-seeburg.de Schwimmclub Halle Holzplatz 7a, Tel. 1 21 74 14 Sportpark Halle Delitzscher Str. 63, T. 5 63 55 22 Beesener Str. 39-40, T. 1 70 15 31

Zoo Halle Fasanenstraße 5a, T. 5 20 33 00, www.zoo-halle.de

Halle ticket im Haus des Buches, Markt 3, Tel. 9 77 27 40

Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Merseburger Straße 246, Tel. 5 20 41 10 / 11

Begegnungs- & Beratungszentrum "lebensart" e.V. Oleariusstr. 9, Tel. 2 02 33 85

Universitätsbibliothek August-Bebel-Straße 13/50, Tel. 5 52 22 09

Verbraucherzentrale Sa.Anh. Steinbockgasse 1, Halle, Tel. 2 98 03 11; Bitterfeld, Tel. (0 34 93) 4 13 83; Dessau, Tel. (0340) 21 28 90

format filmkunstverleih Geiststr. 42, Tel. 2 39 22 02 www.format-filmkunstverleih.de

Landesfilmdienst für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. An der Waisenhausmauer 5, Tel. 20 90 160

Umweltbibliothek Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 00 27 46

Telefonseelsorge (bundesweit) (0800) 1110111 od. (0800) 1110222 (24 Stunden kostenlos)

Kinder- und Jugendtelefon Telefonieren zum Nulltarif (bundesweit): (0800) 111 0 333

Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle e.V. Große Klausstr. 11, Tel. 20 02 74 6

teilAuto e.V. Car-Sharing Scharrenstr. 9, Tel. 2 92 97-0

Streetwork Projekt Zerbster Str. 14, Tel. 8 06 27 90

HerzLicht e.V. Hafenstr. 31 - 33, Tel. 67 82 190

Interessenverband ISUV / VDU e.V. Unterhalt und Familienrecht, Kontaktstelle Halle - Herr Adolf Schilling, Tel. (03462) 21 19 21

Museen & Galerien

Pilatesstudio Mitte Große Ulrichstr. 4, Tel. 0178-6834135 www.pilatesstudio-halle.de Saaleperlen e.V. schwul-lesb. Sportverein, Geiststr. 56, Tel. 5 16 18 46

Evangel. Beratungsstelle Kl. Märkerstr. 1, T. 2 03 10 16

Studentenwerk Halle Wolfgang-Langenbeck-Str. 5, Tel. 6 84 7-0, Psychosozialb.: 7 74 82 06/7, Sozialb.: 6 84 73 18

IB Orientierungshaus Notübernachtung u. Beratung für Jugendl., Ludwig-Wucherer-Str. 63, Tel. 5 30 14 90

Kur- und Freizeitbad "RIFF" Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick, Tel. (03 43 45) 7 15-0

Mrs. Sporty Inh. Claudia Heinrich-Hahne Geiststr. 32, Tel. 6784060, www.mrssporty.de

DROBS Jugend- & Drogenberatungsstelle Am Moritzzwinger 17, Tel. 5 17 04 01

Kunst Halle e.V. Kunsthalle Villa Kobe, Philipp-Müller-Str. 65, Tel. 4 78 92 07

Kampfkunstverein Yamabushi Dojo e.V., PF 201030, Tel. 5 60 42 37

Lebensbalance Kristina Heiland Buchenweg 3, 06193 Wettin, Tel. (034607) 2 17 57 mobil: 0172 - 9 87 60 38 Maya mare mexikanisches Bade- & Saunaparadies, Fitnessclub Beesen / Am Wasserwerk, Tel. 77 42-0

DRK-Schwangeren-und Familienberatung Wolfgang-Borchert-Str. 75-77, Tel. 6 87 01 43

Lehmanns Fachbuchhandlung Universitätsring 7, Tel. 21 21 50 Lernladen Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 Nuclear Blast Leipziger Str. 64 (Galerie Leipziger Hof), T. 6 94 96 66

Wasserzentrum Bitterfeld 06749 Bitterfeld -Wolfen Berliner Str. Telefon: 03493/922957 www.wasserzentrumbitterfeld.de Industrie- und Filmmuseum Bunsenstraße 4 06766 Bitterfeld -Wolfen Telefon: 03494 -636446 www.ifm-wolfen.de Kulturhaus Wolfen 06766 Bitterfeld-Wolfen (Wolfen) Puschkinstraße 3 Telefon: 03494/66266 www.kulturhaus-wolfen.de

Dessau Beatclub Schlachthofstr. 25, 06844 Dessau Tel.: 0340 2660-226 Bauhaus Dessau Gropiusallee 38 06846 Dessau-Roßlau Tel.: (0340) 6508-250 Marienkirche Schlossplatz, 06813 Dessau Tel.: (03 40) 2 04-15 41 HANGAR Veranstaltungszentrum Kühnauer Str. 163, 06846 Dessau Tel.: 0340 6612265

Merseburg

Radio Corax 95,9 Unterberg 11, Tel. 4 70 07 45 RaumflugPlanetarium Peißnitzinsel 4a, Tel. 8 06 03 17 Spielehaus Franckeplatz 1/ Haus 32 Stadtbibliothek Halle Salzgrafenstr. 2, Tel. 2 21 47 20

Restaurant Imperial Gotthardstr. 28, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 28 99 64

Täter-Opfer-Ausgleich Hordorfer Str. 5, Tel. 2 92 99 28

Ratskeller Merseburg Ölgrube 2, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 28 99 64

August 2012 FRIZZ

27


28 Kleinanzeigen 0812 HA:! Muster HA 09.08.12 11:52 Seite 28

KLEINANZEIGEN K Halle

Impressum August 2012 Halle Nr. 56

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Sternwartenstraße 29, 04103 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: http://www.halle-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Halle Gerd Behrendt: (0345) 2 08 04 50 buero@halle-frizz.de Kristin Ulbrich: (0345) 2 08 04 51 kristin.ulbrich@halle-frizz.de Barfüßerstr. 7, 06108 Halle/Saale Fax: (0345) 2 08 04 52

Chefredakteur Eike Käubler (redaktion@halle-frizz.de) Redaktion: Juliane Sesse, Katharina Rothe, Steffen Schellhorn (Fotos), Andreas Neustadt, Katja Hofmann, André Schinkel, Katharina Weske, Anja Herold (Lektorat) Justine Wernicke (Praktikum)

Anzeigen überregional Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 50, Fax: (0345) 2 08 04 52

Termine Steve Behrendt: termine@halle-frizz.de

Satz & Layout Axel Kohout, Michael Nonn (Leitung)

Druck Messedruck Leipzig GmbH 04316 Leipzig, An der Hebemärchte 6

Vertrieb Eigenvertrieb, Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende. Redaktions- und Anzeigenschluss für die Septemberausgabe ist der 14. August.

Sie sucht Ihn

AUTO AMBULANZ KETTMANN

Lebensfroher Zwilling 37/164 aus HAL mit Interesse für Kultur und Natur sucht humorvolles, aufgeschlossenes Gegengewicht zum lieben, lachen und streiten. huschi-75@web.de

KfZ-Meisterbetrieb Wir grüßen den Neuen OB der Stadt Halle (Saale), der Kulturhauptstadt Europas (in Lauerstellung), nicht mit Worten „Früher war alles besser“. Sondern machen Sie es bitte besser. Chöre, Künstler, Schauspieler aller Länder vereinigt Euch.

Er sucht Sie Er, 35, sportlich, humorvoll, tiefsinnig sucht Frau für alles was zu zweit mehr Spaß macht. Tanzen, Theater, Wandern, Urlaub. Freu mich. Tel. 0172-8625774 Unternehmungsl. Mann, 33J. 176cm, sucht Sie zum quatschen, ausgehen und vielleicht ja auch für mehr. Um dies rauszufinden schreib an 0176-54546605

Kette, Frank und Pfleger Fritze Dr. H. Stelzer (leitender Praktikant) Christian Gödde (Praktikant)

Mann, geb., gepflegtes Äußeres, 44, 188 sucht jg. Frau ab 36 f.niv.Treffs.KfI.LPZ. Tel. 0176-53227086 Junger netter Er sucht nette Sie zum treffen und Kennen lernen. Gelegentlich auch einwenig mehr. Tel. 0172-4964524 Jg. Single-Kerlchen 34J., 178, 68kg, aus Chemnitz, sucht Dich. Ne knuffige Partnerin um das Single sein zu beenden. Freu mich auf Dich! Tel. 0152-36106157 Inspiration Fahrrad/Motorradfahrer 49/1.78m/76 kg sucht sportl. schlanke Partnerin mit Interesse an Kunst, Kultur und Natur. Tel. 0176-51673560 Attr. Frosch 32j. sucht dunkelhaarige Prinzessin zum Wachküssen, verlieben für eine feste Bez. Bitte mit Bild und nur ernstg. SMS an 0177-4428451

Ralf Kettmann Telefon: 03 45 – 5 82 19 55 Jahnstraße 10, 06112 Halle Notruf: 0173 – 5 85 73 92 www.autoambulanz.de Er 23 und sportlich sucht Sie zwischen 18 & 35 für heiße Abenteuer. Bei Interesse melde dich einfach. Tel. 01522-5433561 Nett. Typ, 44, 187, geschieden sucht Fau v. 28-45 für gel. schöne Std.- nichts festes. OFI. Tel. 0172-1692324

Er, 51/177/80,5 kurze Haare, Augen blaugrün, lieb, ehrlich, treu, nett. Suche Sie, Alter 42-49, schlank, für Beziehungsneuanfang. Tel. 0176-58364883

Kleiner Feuerwehrmann mit gr. Schlauch löscht bedürftigen Frauen das lodernde Untergeschoss. Tag & Nacht. Notruf 0176-27000081

Er sucht Ihn

Junges, zierliches Kätzchen für geile Spielchen von sportlichen Kater gesucht. Tel. 0172-3588320

Knackiger Boy, 25 Jahre, schlank und erfahren, bietet massage von Mann zu Mann an. Wer Lust hat einfach schreiben oder zum kennenlernen bereit halten. Tel. 0174- 5358599

Sex & Co Sexy Paar 37/39 – Sie m. toll. Gr. Möpsen und sexy Figur, laden symp. Ihn/Sie z. fl. 3er in priv. Atmosph. ein. Auch f. ält. Ihn/Filmer 0173/7668479 Zärtl., hübsche, vollb. Krankenschwester (39) su. Patienten z. Verarzten. Bin sehr viels. Und f. vieles offen was Spass macht 0162/xxxxxxx Süße Zaubermaus mit gr. Titties verw., mass. o. Dominiert g. Lieb.bed., ält Ihn, Lustskl. o. Hobbyknipser f. ganz scharf. Aufn. Lust? 0177/6299321

Diese Kleinanzeige wurde nicht vom 2 reife Rehlein, vollb.,sexy su. Jäger f. erot. Inhaber TelefonSchnappschüsse der zu Hause o. i. d. Natur uvm., Lust?Tel. 0173-4644808 nummer aufgegeben! Geiler Mitfünfziger sucht Frau mit gr. OW,

schlank, behaart, für sexuelle Spiele. Auch mit Freundin bei mir zu Hause. KFI. SMS an 0157-36696367

Mutter + Tochter 56 + 37 m. gr. Möpsen su. erot. Abent. + hß. Spaß. Tel. 0163-6754432 Ich männlich, 27, sportlich gebaut, suche Frau oder Paar ab 18 bis ? für Spaß. Bitte mit Bild und gerne D2 an 01520-2540593 Attr. Mann, 31J., 1.83m, schlank, su. attr., symp. Frau bis 45 J. für heiße erotische Abenteuer. Tel. 01577-6826677 Sie 30, mollig, Er 35, schlank aus Halle. Gibt es noch Frauen oder Paare aus Sachsen, Sachsen-Anhalt für erotische Stunden. 20 bis 45 J. Tel. 0172-4964524

Musik Geile Livemugge gefällig? www.halle-barde.de Akustische Gitarre + Gesang. Springsteen, U2, Clapton, Young, Dylan, Stones, Maffay, Maahn 0177/3108847 Sänger(in) gesucht Alternativ-Rock Bandprojekt sucht amb. Stimme. Tel. 0172-3555012 Salsa-Partyband aus Leipzig mit Musiker aus Kuba hat noch für 2012 freie Termine. Tel. 0174-1703008

Das Magazin

Foto: Gerd Altmann & ThreeDee / PIXELIO

macht’s möglich

28

FRIZZ August 2012

KFZ Ford Fiesta, 55 kW, 75 PS, silbermet. 2003, nur 45 Tkm, Kli., Tel. 0178-2852975

Allerlei FeWo im Wallis / Schweiz, Musikdorf Ernen für 4-5 Pers. Zu verm. Wander- u. Skiparadies am gr. Aletschgletscher www.flühblümli.ch mail: k.mo@ewecom.ch Das Geheimnis: Sha hun Massagen, die unter die Haut gehen 0345/52516918 www.massagestudio-sha-hun.de Lust auf Theater, Kino etc, aber nicht alleine? Unternehm. Hallenserin (37) sucht nette Leute zur gemeinsamen Freizeitgestaltung. aida-75@web.de Neu zugezogen W 29, sucht Mädels für Caffee-, Bar- und Kinobesuche. Chiffre HA 08-01 Er. 35,180 groß, schlank sucht eine Tanzpartnerin für Salsa. Tel. 0174-1703008


29 Neue Bücher 0812 HA:! Muster HA 22.07.12 12:19 Seite 27

NEUE BÜCHER Text: André Schinkel L

Showdown am Cospudener K Stefan B. Meyer legt Leipzig-Krimi vor

Leipzig als zwielichtiger Abgrund – wer hätte das gedacht. Oder, andersherum, wer hätte es nicht vermutet und hat es sich aber nicht zu sagen getraut. Gottseidank ist alles in Stefan B. Meyers neuem Roman um Lust und Einsamkeit, Schwarzgeld, Korruption, das, ach!, schöne Leben an der Pleiße, um den Cospudener See nur erfunden – aber ein paar Beschleichungen darf man haben, wenn man in den mittleren Rängen des westsächsischen Stadtklüngels so manche faule Tomate vermutet. Wie dem auch in der tatsächlichen Welt sei: „Dies ist ein Produkt der Fantasie“, schreibt Stefan B. Meyer in der Präambel seines zweiten Krimis „Im falschen Revier“, der kürzlich im Mitteldeutschen Verlag erschien. Und weiter: „Handlung und Handelnde sind

frei erfunden, eventuelle Ähnlichkeiten mit der Wirklichkeit sind Schuld der Wirklichkeit.“ Vorsorglich, denn so mancher authentischer Ort würde womöglich die Frage aufwerfen, was in den Reservaten der Hinterzimmer und Stadtrandvillen so los ist. Und intelligent, denn der Vorsatz impliziert geschickt ein ‚So-könnte-essein‘, zeigt, wohin die Obsessionen, Gelüste, Abhängigkeiten führen können. Da werden Studentinnen als erotische Hilfskräfte geordert, und im Taumel fliegt eine alte Geschichte zunächst nur zum Schein, aber dann doch auf, und gewaltig. Viele Jahre ist es her, dass eine junge und aufstrebende Juristin nach einer Amtsfeier spurlos verschwand, von dem darin eingelagerten Verbrechen ausgehend, entspinnt sich eine wilde Geschichte, die Auswirkungen bis in

„Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist ein kleiner, unförmiger, pensionierter Richter, ein Schmierlappen vor dem Herrn, der die morschen Fäden seiner Beziehungen ein letztes Mal zu steuern gedenkt.“

den Mittelmeerraum zeitigt. Es wird gekungelt und entführt, einer der Ordnungshüter torkelt in die Geschichte, um sich selbst als Gei-

sel wieder zu finden. Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist ein kleiner, unförmiger, pensionierter Richter, ein Schmierlappen vor dem Herrn, der die morschen Fäden seiner Beziehungen ein letztes Mal zu steuern gedenkt und sich verheddert. Heiter und frech, aber auch beklemmend und bedrückend ist dieser salopp und in furiosen Hin- und Herblenden geschriebene Krimi und ein feines Buch für all diejenigen, die es im wuchtigen Schatten des Völkerschlachtdenkmals einmal ordentlich schubbern möchte. Und gleichwohl alles nur erfunden ist, ist es gut möglich, dass man nach der Lektüre Stadt und Auwald ein bisschen mit anderen Augen sieht. N Stefan B. Meyer, „Im falschen Revier“ Leipzig-Krimi, 272 Seiten, 9,95 Euro, Halle: Mitteldeutscher Verlag 2012, www.mitteldeutscherverlag.de

BITTE VOLLSTÄNDIG UND IN GROSSBUCHTSTABEN AUSFÜLLEN!

Kleinanzeigenauftrag

See

Ihre Daten: NAME, VORNAME

Ihre Kleinanzeige erscheint in der nächsten Ausgabe von Stadtmagazin in der Region Leipzig/Halle

Art der Anzeige: privat

Preise: gewerblich

Chiffre: JA

NEIN

Rubrik: Sie sucht Ihn

STRASSE, NUMMER

Verkaufen

Er sucht Sie

Kleingewerbe

Sie sucht Sie

Kurse/Projekt

PLZ, ORT

Private Kleinanzeigen: (bei Chiffre plus Chiffregebühr!)

1. Anzeige Die ersten 2 Zeilen kostenlos jede weitere Zeile 2,20 Euro ab 2. Anzeige pro Ausgabe Die ersten 2 Zeilen 2,75 Euro jede weitere Zeile 2,20 Euro Jeder Gruß (2 Zeilen) 1,10 Euro Gewerbliche Kleinanzeigen: 2 Zeilen 15,40 Euro jede weitere Zeile 5,50 Euro

Er sucht Ihn

Wohnen

Grüße

KFZ

Belegheft

2,– Euro

Reisen

Allerlei

Rechnung

2,– Euro

Job

Musik

Chiffregebühr

5,50 Euro

Kaufen

Sex & Co

Eintrag fett

5,50 Euro

Zahlungsart : Bar Zahlungsbetrag in Euro:

Scheck liegt bei

Einsendeschluss ist der 10. des Vormonats per Post an: Neu & Gierig Medien GmbH, Barfüßer Str. 7, 06108 Halle

plus Mwst.

TELEFON (FÜR EVENTUELLE RÜCKFRAGEN)

DATUM

UNTERSCHRIFT

1 2

September 2007 F...Z

3 4 5 Kleinanzeigen können nur mit diesem Coupon aufgegeben werden. Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages. Veröffentlichungsrechte behalten wir uns vor. Gewerbliche Kleinanzeigen dürfen nicht mehr als 10 Zeilen nach obigem Raster beinhalten. Bei Chiffre-Anzeigen werden die Zuschriften gebündelt zweimal monatlich zugestellt. Telefonische Anzeigenaufnahme ist nicht möglich. Kontaktanzeigen ohne Chiffre-Nummer sind nur möglich, wenn der Anzeigencoupon Name und Anschrift enthält, zur Überprüfung der Angaben legen Sie uns bitte eine Kopi e d es Personalauswei ses u nd der letz ten Telefon-Rech nu ng (Ausschnitt: Name, Adresse, Telefon-Nr. und Datum) oder Kundenauftrages (z.B. Free & Easy) bei. Der entsprechende Betrag ist bar oder in Briefmarken beizulegen. Für die Inhalte der Kleinanzeigen übernimmt der Verlag keine rechtliche Haftung.

Juni 2012 FRIZZ

27


30-31 Kultur 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 15:50 Seite 30

KULTUR N Text: Juliane Sesse

Das Phantom der Volksmusik

Mein Feind, der Kontrabass K Beim Cultoursommer im Hof des neuen theaters kommt ein tragikkomischer Musikermonolog nach Patrick Süskind zur Aufführung. Unter der Regie von Erhard Preuk nimmt Hagen Möckel ab dem 15. August die Herausforderung des Ein-Mann-Stückes „Der Kontrabass“ an, bei dem das Instrument übrigens nicht sehr gut wegkommen wird.

Für einen Schauspieler ist das Ein-Personen-Stück die Königsklasse seines Metiers. Eine künstlerische Herausforderung, die auch Hagen Möckel für sich erkannt hat. „Der Reiz, dieses Stück zu spielen, in dem ich ganz allein auf der Bühne stehe, war sofort da. Aber darin liegt natürlich auch die Schwierigkeit und das Abendteuer“, sagt Hobby-Schauspieler Hagen Möckel, der im Hauptberuf Unternehmensberater ist. Für ihn ist diese Rolle eine Premiere, hat er doch bisher meist Rezitationsprogramme zu Ringelnatz oder Morgenstern gegeben. „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind lässt die Zuschauer tief in das Seelenleben eines einsamen Antihelden blicken. Ein namenloser Kontrabassist, der allein nachmittags zuhause in seinem schallisolierten Zimmer mit einem Kasten Bier und seinem Instrument sitzt. Ein Instrument, das er im Grunde hasst, weil es für sein eigenes Scheitern und die Einsamkeit verantwortlich ist. Schuld daran hat, dass seine Liebe zur Sopranistin Sarah chancenlos bleibt, dass der biedere Orchesterspieler permanent behindert wird und wohl verflucht ist, mit dem Kontrabass zu leben. „Der Feind ist der Kontrabass. Das sperrige Instrument steht ihm nicht nur sprichwörtlich im Weg. Es zieht alle Aufmerksamkeit auf

30

FRIZZ August 2012

„Ein Ein-Personen-Stück, das ist Reiz, aber auch Schwierigkeit und das Abendteuer.“ Hagen Möckel spielt Patrick Süskinds „Der Kontrabass“ zum Cultoursommer im Hof des NT.

sich und stört“, sagt Hagen Möckel, der während der Proben auch privat mit der Präsenz des Instrument zu kämpfen hat, und erzählt: „Der Bass spielt sich einfach in den Mittelpunkt. Jeder, der mich zurzeit daheim besucht, redet über das Ding. Man selbst bleibt außen vor. Das Stück hat da schon seine kleinen Wahrheiten.“ Im Verlauf entpuppt sich die Komödie unter der Regie von Erhard Preuk, früherer Chefdramaturg am Neuen Theater, als ein unterhaltsamer sarkastischer Monolog eines Zukurzgekommenen und Außenseiters, der keine Verantwortung für sich übernimmt und im Grunde ein introvertierter Stubenhocker ist. All seine Probleme projiziert er so auf sein Instrument, mit dem er bei der Staatsoper aber gut Geld verdient. Und so ist Patrick Süskinds Bühnenwerk ebenfalls ein Psychologiestück und tiefsinnige wie humorige Betrachtung auf das Leben mit seinen Höhen und Tiefen. N Der Kontrabass, 15., 16., 18., 19., 24. und 25. August, 20 Uhr, Hof des Neuen Theaters; www.cultoursommer.de

Die Volksmusik hält Einzug im Biergarten des Volksparks. Doch wer jetzt denkt, Stefanie Hertel oder die Kastelruther Spatzen treten auf, wird mit einem besonderen Schauspiel des Theaters Varomodi überrascht. Denn „Das Phantom der Volksmusik“ treibt sein Unwesen. In Anlehnung an den Roman „Phantom der Oper“ von Gaston Leroux geht es in der vermeintlich heilen Welt plötzlich gar nicht mehr ruhig und fröhlich zu. Denn der Wahnsinnige stört nicht nur die Proben, sondern entführt auch eine Sängerin des Ensembles. Aber wer ist dieser Mensch hinter der Maske? Das Geheimnis wird bei diesem leichtfüßigen musikalischen Theaterstück unter der

Foto: Jürgen Meusel

Foto: Eike Käubler

K Theater Varomodi präsentiert Schauspiel mit Musik

Regie von Anna Siegmund-Schultze erst am Ende gelüftet. Bis dahin gibt es handfeste Volksmusik, live gespielt und gesungen – nicht ganz ohne Augenzwinkern. N Das Phantom der Volksmusik, 28., 29., 30. und 31. August jeweils 19.30 Uhr und 2. September, 16 Uhr, Volkspark; Karten unter (0345) 208 41 73; www.varomodi.de

Verrückt K „Hands on Strings“ im nt-Hof

Im Rahmen des Cultoursommers 2012 spielen am 31. August „Hands on Strings“ im Hof des neuen theaters. Bereits seit 2006 begeistert das Gitarrenduo mit seiner erfrischenden Mischung aus Konzertmusik, Worldmusic und Jazz Kritiker und Musikfans gleichermaßen. In der internationalen Gitarrenszene haben sich Thomas

Fellow und Stephan Bormann ebenfalls einen Namen erspielt. „Loco“ – „verrückt“ wird es mit ihrer neuen CD, die sie beim Cultoursommer präsentieren. Dann geht es für die Zuhörer auf eine intensive Klangreise durch die Gegenwart und die grenzenlosen Möglichkeiten der Gitarre. N Hands on Strings „Loco“, 31. August, Hof des neuen theaters, 20 Uhr


30-31 Kultur 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 15:50 Seite 31

KULTUR

„Offene Türen einrennen kann jeder“

Mythen Afrikas K Ausstellung im Kunstforum

Moderne Kunst aus Simbabwe ist ab 21. August im Kunstforum Halle zu sehen. Unter dem Titel „Mythen Afrikas in Stein und Bild“ zeigt die Schau zahlreiche Skulpturen sowie Ölbilder. Die Steinskulpturen der Meisterbildhauer aus Simbabwe werden aufgrund ihrer Ausdrucksstärke auch „lebendige Steine“ genannt, denen ihre formale Originalität als auch Humor eigen ist. Der Ursprung dieser Bildhauerei liegt in den 1950er und 1960er Jahren. Seitdem hat sie sich weiterentwickelt und feiert internationale Erfolge – mit Ausstellungen in Paris, New York, London, Moskau und Berlin. Die Verkaufserlöse der jeweiligen Schauen

kommen immer den Künstlern, deren Familien sowie der zukünftigen Arbeit zugute. Ergänzt wird „Mythen Afrikas in Stein und Bild“ durch eine Fotoausstellung von Unicef zum Thema „Simbabwe“. N Ausstellung „Mythen Afrikas in Stein und Bild. Moderne afrikanische Kunst aus Simbabwe“, 21. August bis 16. September, Kunstforum Halle; Bernburger Str. 8; www.kunstforum-halle.de

Mit Pauken und Trompeten K Ferienprogramm im Krokoseum

Sommerzeit, Ferienzeit – da bietet das Krokoseum der Franckeschen Stiftungen ein spezielles Sommerferienprogramm für Kinder. Und das noch bis 31. August. Begleitend zur musikhistorischen Jahresausstellung der Stiftung „Weil sie die Seelen fröhlich

macht“ dreht sich alles um Musik. Auf einer Reise durch die Zeit lernen die Kinder so berühmte Herren wie Johann Sebastian Bach, Johann Anastasius Freylinghausen oder Max Reger kennen. Natürlich bekommen die Teilnehmer auch die Möglichkeit, eigene Ideen umzusetzen und beispielsweise Harfenuhren, Papierflöten oder Nusstangietten zu bauen. Oder aber eigene Lieddichtungen zu komponieren. Das Programm und weitere Informationen gibt es unter www.francke-halle.de. Eine Voranmeldung ist erforderlich. N Sommerferienprogramm für Kinder, bis 31. August im Krokoseum, Franckesche Stiftungen; www.francke-halle.de

Kunst. Gleichzeitig lösen Bilder wie „Die große Nacht im Eimer“, auf dem ein kleiner onanierender Junge zu sehen ist, 1963 wahre Skandale aus. Mit dem „Neuen Typ“, der Gestalt eines in der Welt verlorenen Wanderburschen, findet er 1965 ein Motiv, in dem sich seine eigene

„Offene Türen einrennen kann jeder“, so hat es Georg Baselitz mit Blick auf sein Werk selbst einmal formuliert. Provozieren, rebellieren und Dinge im wahrsten Sinne auf den Kopf stellen – das zeichnet den Künstler von Beginn an aus. Vehemenz und das Ungestüme ist seinem Œuvre eigen. Seit dem 22. Juli widmet sich die Stiftung Moritzburg nun mit einer Ausstellung dem Gegenwartskünstler Baselitz. In der Schau mit über 150 Leihgaben aus der Privatsammlung GAG kann seine künstlerische Strategie von den Anfängen bis in die Gegenwart verfolgt werden. Die passionierten Sammler, die lieber im Hintergrund bleiben, haben seit Mitte der 1960er Jahre, als Baselitz noch wenig bekannt und umstritten war, bedeutende Gemälde, „Ein neuer Typ“ ist Georg Baselitz‘ erster Zeichnungen, Unikat- künstlerischer Schaffenshöhepunkt. Drucke und grafische Die Schau „Romantiker kaputt“ in der Werkreihen erworben. Moritzburg widmet sich dem Frühwerk Der Schwerpunkt der des Maler-Stars der Gegenwart. Ausstellung mit dem Titel „Romantiker kaputt“, ein Zitat aus der persönlichen Bildenzyklopädie „Malelade“, liegt auf dem Frühwerk. Dieses erreicht mit „Ein neuer Typ“ (Bild) 1965 seinen ersten künstlerischen Höhepunkt. Es ist die Zeit, in der Baselitz auch mit grafischen Techniken zu experimentieren beginnt. Einige Jahre vorher hatte der junge Hans-Georg Kern, geboren 1938 in Deutschbaselitz (Sachsen), angelehnt an seinen Geburtsort, sein Pseudonym angenommen und mit seinen Bildern in Ost- wie Westdeutschland für Aufregung gesorgt. Denn aufgrund „gesellschaftlicher Unreife“ wird Baselitz 1956 von der Hochschule für bildende Künste in Berlin-Weißensee verwiesen und setzt 1957 in WestBerlin sein Studium fort, um fortan auch dort zu leben. Entgegen der damaligen Tendenz widmet sich Baselitz aber nicht der abstrakten

Foto: Fotodienst Wolfson

K Georg Baselitz Ausstellung in der Moritzburg

Herkunft und Lebenssituation ebenso spiegelt wie sein Hang zu Außenseitern und Grenzgängern. Diese Gestalt beherrscht über drei Jahre hinweg sein Schaffen fast ausschließlich, sie wird zur Bildsubstanz des Grenzgängers Georg Baselitz. Stets bleibt er sich treu und beginnt neue Wege zu gehen. So auch ab 1969, als er die Motive auf den Kopf stellt. Diese Verdrehung wird zu seinem Markenzeichen. Er wird zum Protagonisten der „Neuen Figuration“ in Westdeutschland und zählt heute international zu den bedeutendsten Malern der Gegenwart, den die Ausstellung in der Stiftung Moritzburg noch bis zum 7. Oktober würdigt. N Ausstellung Georg Baselitz „Romantiker kaputt“, noch bis 7. Oktober, Stiftung Moritzburg; www.stiftung-moritzburg.de

August 2012 FRIZZ

31


32 Lesebühne 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 15:44 Seite 32

LESEBÜHNE N Recherche: Katja Hofmann; Foto: O. Baglieri

WO D

ROCK

Regelmäßig ausverkaufte Literatur-Performances wie etwa der „Science Slam“ in der Leopoldina zeigen: Poesie rockt. Man muss sie nur zeitgemäß, urban und cool genug servieren. Und weil uns diese Szene so gut gefällt, werden sich an dieser Stelle in schöner Regelmäßigkeit die Lyrik-Rocker ihre Wortgitarren umhängen und ein paar Buchstaben-Hymnen unters Volk schmettern. Und noch besser: Es sind immer Künstler, die in dem jeweiligen Monat dann auch tatsächlich in Halle zu erleben sein werden. Für den August schreibt Hauke von Grimm.

• Wohnort: Leipzig • Tätigkeit: „Lesebühne Schkeuditzer Kreuz“ Mitleser, Verleger bei der Edition PaperONE und Radio Blau Macher. Herausgeber und Mitstreiter bei den RevierKöter- Büchern. • Veröffentlichungen: 2009 erschien sein Erzählband „Die Fracht“. • www.haukevongrimm.de

N Hauke von Grimm zu Gast bei der „Wörterspeise“ am 4. August in der Goldenen Rose

Raucherinsel?

oder Schwadronen, nur kleine, liebe bunte Fische im Wasser.

„Ey Alter sach ma an, wo is’n hier ma ’ne Raucherinsel?“

Perfekt. Paradies. Geschafft.

Ich weiß genau was der junge Mensch hier gerade von mir will, aber ich bin gerade fix und fertig, komme von der Arbeit, hab 'nen echt finsteren und langen Tag hinter mir. Und denke so: verdammt, ich will auch auf ’ne Insel. Aber ohne dich Bübchen und ohne Raucher! Man, stell dir vor, drei Quadratkilometer feinster Sandstrand, in der Mitte eine türkisblaue Lagune mit braungebrannten Inselprinzessinnen, Palmen, von denen edle Südfrüchte fallen, wenn es einem danach lechzt, optimale Luft und Meerestemperatur, keine Killer Quallen, Seeigel

„Ted“, Friends Movie

1. August, 20:30 Uhr, The Light Cinema, 2x2 Tickets

N

Kennwort: Ted

Musiktheater Die Hauptstadtoper Berlin „Witwe Grapin“

3. August, 20 Uhr, Hof des neuen theaters Halle, 2x2 Tickets

N

Kennwort: Grapin

FRIZZ August 2012

Aber vor deiner Hängematte verbrennt einer seine Altreifensammlung der Jahrgänge 1964 bis 1986 oder es steht pro Quadratmeter ein Raucher, der eine Schachtel Ernte oder Karo pro Stunde durchzieht. Paradies sag ich da, aber nur, wer auch überfahrene Tiere sammelt. Grässlich welcher „Deutsche Sprache Schützer“ hat das zugelassen. Hängen sich an T-Shirt und Internet und anderen gängige Anglizismen auf und lassen „Raucherinsel“ gelten. Wen oder was beschützen die nochmal?

„Merida – Legende der Highlands“

Friends Movie „Prometheus 3D“

Familienspaß, 5. August, 14:30 Uhr, The Light Cinema, 2x2 Tickets

Friends Movie, 8. August, 20:30 Uhr, The Light Cinema, 2x2 Tickets

N

N

Kennwort: Merida

Belman Abend – Fredmans Epistel & Gesänge aus dem 18. Jahrhundert

5. August, 20 Uhr, Hof des neuen theaters Halle, 2x2 Tickets

N

32

Hauke von Grimm

Kennwort: Belman

Kennwort: Prometheus

Ralph Richter „Mit gutem Beispiel hinterher“

Kabarett, 11. August, 15 Uhr, Hof des neuen theaters Halle, 2x2 Tickets

N

Kennwort: Richter

Meine Fantasie holpert davon wie ein kleines, störrisches Muli auf der „Isla del Sol“. Raucherinsel, das müsste wohl eher so was wie die Vulkaninsel Krakatau sein. Ein Berg aus Asche, rundherum Wasser, fertig, paradiesisch, bitte sehr eine Raucherinsel. Vielleicht fühlen sich Raucher auch auf diesen vollgeschissenen Vogelfelsen wohl, aber wahrscheinlich die Vögel nicht mehr? Oder meint er so was wie die Lost Insel, mit dem Rauchmonster? Aber hat bei Lost irgendjemand geraucht? Wenn ich an die vielen Orte denke, die mittlerweile das heimelige Zentrum aller Rauchersehnsüchte geworden sind, könnte auch Alcatraz noch als Idylle herhalten.

Misteur Valaire

11. August, 20 Uhr, Objekt 5, 2x2 Tickets

N

Kennwort: Misteur Valaire

Lipstick Night „Frisch gepresst“

22. August, 20 Uhr, The Light Cinema, 2x2 Tickets

N

Kennwort: Gepresst

Ich schau ihn an und erkenne Ungeduld in seinem Mienenspiel, dass er noch dasteht, heißt, ich war nicht all zulange weg. Ich sage „Raucherinsel häh“? – er nickt. Ich sage „Krakatau oder Alcatraz? Soll beides um diese Jahreszeit herrlich sein.“ Während ich mich in den ersehnten Feierabend schleppe und den verdutzten Jugendlichen, der gerade zwei neue Worte gelernt hat, hinter mir lasse, murmle ich eher zu mir als zu ihm. „Ey, ich muss dringend auf ’ne Insel!“

„Der Kontra-Bass“ nach Patrick Süskind

Theatersolo Hagen Hubert Möckel, 25. August, 20 Uhr, Hof des neuen theaters Halle, 2x2 Tickets

N

Kennwort: Kontra-Bass

„Die erzwungene Heirat“

Theater mit Tom Wolter und Ralf Bockholdt, 31. August, 20 Uhr, Hof des neuen theaters Halle, 2x2 Tickets

N

Kennwort: Heirat

Verlosung der Freikarten unter www.halle-frizz.de. Voraussetzung für die Teilnahme: Erst „Gefällt mir“Button auf unserer FRIZZ-Halle-Facebookseite klicken, dann E-Mail an verlosung@halle-frizz.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


33 Filmwelt 0812 HA:! Muster HA 22.07.12 12:16 Seite 33

FILMWELT Text: Juliane Sesse L

Bild & Text: Universal Pictures Germany

Bild: Ascot Elite Filmverleih

Ted

Starbuck K Kanada 2011; Regie: Ken Scott; Darsteller: Patrick Huard, Julie Le Breton, Antoine Bertrand; 100 min

533 Kinder – genau so viele hat David (Patrick Huard). Vor zwanzig Jahren hat er einer Befruchtungsklink sein Sperma für Geld zur Verfügung gestellt. 142 seiner Kinder haben aber eine Sammelklage gegen die Firma erhoben, um herauszufinden, wer ihr Vater ist. Ein Mann, den alle nur unter dem Pseudonym „Starbuck“ kennen. Doch was soll David jetzt

machen? Von den Klägern bekommt er eine Mappe mit Informationen zu seinen Kindern, die er vorerst ignoriert. Beistand erhält er von seinem besten Freund und Anwalt (Antoine Bertrand). Eines Tages wirft David aber doch einen Blick in die Mappe. Er entdeckt, dass einer seiner Sprösslinge ein Fußballstar ist, und schaut auch mit Stolz sich die anderen Kinder an. Plötzlich entwickelt er Gefühle… N Starbuck, ab 16. August im Puschkino & ab 23. August im Lux Kino am Zoo

Frisch gepresst

K Frankreich 2011; Regie: Alexandre de La Patellière, Matthieu Delaporte; Darsteller: Patrick Bruel,Valérie Benguigui, Charles Berling; 110 min

K Deutschland 2011; Regie: Christine Hartmann; Darsteller: Diana Amft, Alexander Beyer, Tom Wlaschiha; 90 min

Eigentlich sollte es ein ganz normales Abendessen werden, doch es kommt anders. Der Abend läuft aus dem Ruder. Der Grund: eine wilde Diskussion. Daran beteiligt sind der Mittvierziger Pierre (Charles Berling), ein Literaturprofessor, und seine Frau Elisa-

Andrea Schmidt (Diana Amft) ist Single, kinderlos und vollkommen glücklich damit. So schnell soll sich nichts ändern, und als Designerin kann sie sowieso nichts mit Kindern anfangen. Außerdem schwimmt ihr Dessousladen in Schulden. Ihre Mutter (Sunnyi Melles) fürchtet sich, dass Andrea als alte Jungfer stirbt, und ihr Liebesleben ist ein Chaos. Eines Morgens wacht sie nackt und verkatert im Bett von Macho Gregor (Alexander Beyer) auf. Doch sie beschließt, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren. Als der sympathische und vor allem ziemlich unchaotische Rechtsanwalt Chris (Tom Wlaschiha) in ihr Leben tritt, scheint Andreas Zukunft gerettet. Doch dann platzt eine Bombe: Andrea ist schwanger, und sowohl Chris als auch Gregor kommen als Vater in Frage.

N Der Vorname, ab 2. August im Lux Kino am Zoo & ab 9. August im Puschkino

N Ted ab 2. August im Cinemaxx

Cosmopolis K Frankreich/Kanada 2012; Regie: David Cronenberg; Darsteller: Robert Pattinson, Juliette Binoche, Sarah Gadon; 100 min; OmU

Eric Packer (Robert Pattinson) ist ein reicher, gewissenloser und zynischer Spekulant der New Economy. Er träumt von hartem Sex und geilt sich an riskanten Termingeschäften auf. Nun sitzt er in seiner schusssicheren Limousine und ist quer durch Manhattan unterwegs zu einem ganz bestimmten Friseur. Das Herz von New York steht an diesem Frühlingstag kurz vor dem totalen Kollaps. Der amerikanische Präsident ist in der

Stadt, gewalttätige Globalisierungsgegner demonstrieren, und der Sufi-Rapper Brutha Fez, den Eric bewundert, wird unter großer Anteilnahme zu Grabe getragen. Mitten durch dieses Chaos schleicht Eric mitsamt Leibwächtern und Sicherheitsbeamten im Schritttempo voran. Unbeirrt regelt er seine Geschäfte, trifft seine Frau, hat Sex mit seiner Geliebten und lässt sich von seinem Leibarzt untersuchen. Am Ende wird er zwar seinen Friseur erreichen, doch auch eine Menge verloren haben. N Cosmopolis, ab 16. August im Zazie, OmU

N Frisch gepresst, ab 23. August im Cinemaxx

Bild: Falcom Media

beth (Valérie Benguigui) sowie Elisabeths Bruder Vincent (Patrick Bruel) und seine hochschwangere Frau Anna (Judith El Zein), dazu noch Claude (Guillaume de Tonquedec), ein Posaunist. Die Diskussion dreht sich um die Namenswahl von Vincent und Anna: Adolf. Doch darf man einen Jungen nach Hitler benennen? Der Streit gerät außer Kontrolle und es werden Sachen gesagt, die für Jahre unausgesprochen blieben.

Als kleiner Junge wünscht sich John (Mark Wahlberg) nichts so sehr, als dass sein TeddyBär und bester Freund lebendig wird. Und auf magische Art und Weise passiert das dann auch. Doch im Laufe der Jahre stellt sich Ted (Stimme im Original: Seth MacFarlane) zwar als guter Freund heraus, aber auch als Stolperstein für John auf dem Weg, erwachsen zu werden. Das wird besonders dann deutlich, als John seiner Freundin Lori (Mila Kunis) einen Heiratsantrag macht, diese aber nicht sicher ist, ob eine so feste Bindung mit Ted in der Wohnung möglich ist. Zumal dieser mit seinen Drogen-, Alkoholund Sexeskapaden nicht unbedingt den besten Einfluss auf John zu haben scheint. Wird John seinen besten Freund für die Frau, die er liebt, auf die Straße setzen? Und wird Ted vielleicht auch endlich mal erwachsen?

Bild: Walt Disney

Bild: Warner Bros.

Der Vorname

K USA 2012; Regie: Seth MacFarlane; Darsteller: Mark Wahlberg, Mila Kunis, Seth MacFarlane; 100 min

August 2012 FRIZZ

33


34 Tonträger 0812 HA:! Muster HA 20.07.12 11:56 Seite 34

TONTRÄGER

präsentiert von

N Text: Andreas Zagelow

T I P P D E S M O N AT S

Kimbra

„Vows“ Label: Warner • Release: 20.07.2012

Bittersüß Neues aus ihrem Pop-Experimentierkasten: Kimbras aktuelle Scheibe „Vows“.

Madsen

34

Nichts ist unmöglich, wenn Kimbra ihrer Kreativität nachgibt. Klar, am Ende steht immer ein Popsong. Der aber klingt bittersüß und eben nicht wie das, was alle zehn Minuten im Radio zu hören ist. Ihre Heimat Neuseeland hat sie mit ihrem Debütalbum „Vows“ bereits im letzten Jahr mehr als überzeugt, dann sollte der Rest der Welt folgen. Doch Kimbra kam ein Hit dazwischen.

Jennifer Lopez

Conor Maynard

Wo Es Beginnt

Dance Again ... The Hits

Contrast

Label: Columbia • Release: 17.08.2012

Label: Universal • Release: 20.07.2012

Label: Parlophone • Release: 27.07.2012

Grüße an die „Generation im Arsch“, zu deren Sprachrohr sich Madsen auf „Wo Es Beginnt“ ein weiteres Mal machen. Bei soviel Frust im Bauch ist es nur konsequent, dass die Gitarren in den zwölf neuen Songs wieder laut, kraftvoll und klar in den Vordergrund rücken. Doch trotz all der Wut – den poppigen Herzschmerz wird die Band nicht ganz los. Etwa in „Nimm den Regen mit“, das den bisherigen Sommer 2012 perfekt auf den Punkt bringt. Oder im leisesten Moment von „Wo Es Beginnt“: dem tieftraurigen Duett „So cool bist du nicht“. Da könnte man fast vergessen, dass dort draußen gerade einiges schief läuft.

Vom Latin-Star zur Dancegöttin – für J.Lo kein allzu weiter Weg, den man auf ihrer ersten Best-Of-Compilation nun in einer guten Stunde nachvollziehen kann. Angefangen beim durchweg poppigen „If You Had My Love“ über die Credibility-Hymne „Jenny From The Block“ bis hin zu Akuellem wie dem Lambada-Gedenk-Hit „On The Floor“ sowie den Kollaborationen mit Pitbull und anderen R’n’B-Acts. Inklusive zweier neuer Hits für die nähere Zukunft enthält „Dance Again… The Hits“ so 13 Jahre komprimierte Chartgeschichte, die auch ohne die Aussicht auf Jennifer Lopez oft gelobtes Hinterteil für gute Laune sorgt.

Der gerade mal 19jährige Brite lässt nichts unversucht. Sein Debütalbum bietet Dancepop, R’n’B, Pop und die momentan obligatorische Portion Dubstep. Bekannt wurde Maynard durch seine YouTube-Coverversionen, dort entdeckte ihn auch Ne-Yo, der nun neben Pharrell Williams und Newcomerin Rita Ora zu den Features auf „Contrast“ gehört. So umschifft Conor Maynard nicht nur jegliches Risiko, sondern liefert auch ein grundsolides MainstreamDebüt ab – mit einigen potentiellen Hits. Und im Duett mit Ne-Yo zeigt er gleich noch, dass er seinem Entdecker stimmlich durchaus gewachsen ist.

FRIZZ August 2012

99 Prozent der Deutschen kennen Sie wahrscheinlich durch den Song Gotyes „Somebody That I Used To Know“. Haben Sie Angst, das Mädchen aus dem Hit zu bleiben? Nicht wirklich. Ich habe fast vier Jahre lang an meinem Album gearbeitet. Gotye und ich haben genügend Selbstvertrauen, um zu wissen, dass wir der Welt mehr als nur einen Song zeigen können. Stimmt es, dass Sie sich vor vielen Jahren einen Acht-Spuren-Rekorder aus Ihrer Schule geborgt haben, um Ihre ersten Stücke aufzunehmen? Tatsächlich wurde der Song „Settle Down“ auf diesem kleinen Acht-Spur-Rekorder geschrieben. Das war ein aufregender Moment, weil ich erkannte, dass ich meine Stimme in mehreren Schichten übereinander legen kann, um so Harmonien zu kreieren. Danach habe ich mich dann mit Samplern und am Ende mit Computern beschäftigt. Bis heute sind Sie ein großer Fan von Experimenten. Einige der Songs auf „Vows“ sollen sogar während der Küchenarbeit entstanden sein? Ja, ich habe sogar den Sound meines Asthma-Sprays in einem Song verarbeitet (lacht). Ich wollte neue Wege finden, um Klänge zu kreieren. So ein Schlagzeug klingt nach einer Weile vielleicht langweilig, und du willst viel lieber mit einer Haarbürste auf ein paar Töpfen und Schüsseln rumschlagen. Genau das bringt den Spaß an der Musik. Das Album heißt „Vows“ – gibt es einen Schwur in Ihrem Leben, den Sie im Nachhinein bereuen? Nein, denn wir legen solche Schwüre ja immer aus bestimmten Gründen ab, darum bereue ich nichts. Auch die Fertigstellung dieses Albums war ein Versprechen, das ich mir selbst gegeben habe und glücklicherweise halten konnte.


35 Comic 0812 HA:! Muster HA 19.07.12 15:19 Seite 4


36 Bühne 0812 HA:! Muster HA 22.07.12 11:48 Seite 36

BÜHNE N Text: Juliane Sesse

Foto: Theater Apron

Irrungen und Wirrungen: Die ApronSommerinszenierung „Hier sind Sie richtig“ stürzt gleich vier Männer ins Chaos.

Vorbedingung schöne Füße

und dem Mut zum Ausziehen bis auf die Unterhose für reichlich Spaß beim Publikum. kum ein, denn während Janine Besonders Bernard, der MietinK Ein sehr heiteres Sommerstück im Graben der Moritzburg: Theater Apron über Theorie und Spielfertigkeiten teressent (René Langner), leidet, glänzt mit seiner Inszenierung „Hier sind Sie richtig“ und sorgt für allerlei sprechen will, zieht das Modell erst als er auf die energische Malerin Verwicklungen. Schuld daran ist eine Abkürzung. Schuhe und Strümpfe aus, um Jaqueline trifft, die partout nicht schließlich nur noch in Unterhose davon ablässt, ihn seiner Kleidung rin Jaqueline – überzeugend und Wenn am Ende vier Männer seine körperlichen Vorzüge zu präzu entledigen. Schließlich hat sie mit viel Esprit gespielt von Katja halbnackt auf einer grünen Couch sentieren. Leider gerät Spartacus keine Zeit zu verlieren und will ihBlüher – ein männliches Modell, und völlig verwirrt vier aufgeselbst nach dem empörten Abgang ren Spartacus in Szene setzen. Typ Spartacus. Auch sie nutzt die brachten Frauen gegenüber sitzen, Janines nicht an die Richtige. Klavierschüler Jean alias Oliver Abkürzung V.S.F. – doch bei ihr dann ist der Höhepunkt der geDenn nun will ihm Vermieterin Rank ist da weniger scheu. Er heißt das: Vorbedingung schöne lungenen Verwechslungskomödie Georgette die Wohnung zeigen. stellt keine Fragen, als auch er an Füße. Die Dritte im Bunde, Janine „Hier sind Sie richtig“ erreicht. Die die Künstlerin gerät. Der (Astrid Beier), eine braSommerinszenierung des Theater junge Mann vertraut der ve Klavierlehrerin, will Apron im Moritzburggraben „Insgesamt bleibt die Inszevermeintlichen Lehrerin. mit Klavierstunden Geld stammt aus der Feder von Marc nierung genau in der Balance – sei Der dritte Mann, Eheverdienen. Also annonCamoletti und spielt in Paris in der es im Wortwitz, sei es im Spiel.“ kandidat Bertrand alias ciert sie – V.S.F.: VorbeRue des Acacias – in einer Zeit, als Yasin Nastainczyk, verreitung schönster Fines noch Francs gab und eine AnAuch nach der Pause ebben die sucht, sich derweil seine zukünftigerfertigkeiten. Und um den spätenonce in der Zeitung die MöglichMissverständnisse nicht ab. Die ge Partnerin schön zu trinken, ren Verwechslungsreigen komplett keit gewesen war einen Mann kenKomödie, unter der Regie von Piet denn es ist nicht Berthe, auf die er zu machen, sucht die etwas naive nenzulernen oder seine alte EsMoedebeck, gewinnt zudem weiter trifft, sondern Vermieterin GeorBerthe (Cornelia Enghardt) einen pressomaschine los zu werden. an Fahrt. Das liegt zum einen am gette. Ehemann. Bedingung: Vorliebe Genau mit einer solchen Anzeiwitzigen Spiel des Ensembles und Die peinlichen und skurrilen Sisentimentale Filme, kurz V.S.F. ge probieren es auch vier suchenzum anderen an den weiteren drei tuationen, in die die Protagonisten Jetzt wird klar, Abkürzungen de Frauen: Berthe, Jaqueline, JaniBewerber, die in der Rue des Acageraten, sind glücklicherweise nie wollen gelernt sein, und natürlich ne und Georgette. Letztere ist eine cias klingeln. Selbst der einsetzenüberzogen oder zotig. Insgesamt kommt es, wie es kommen muss. gealterte Diva der 1930er/40er de Regen, der beim Open-AirDer erste Kandidat trifft auf die bleibt die Inszenierung genau in Jahre, der die Vier-Zimmer-WohStück dazwischen funkt, wird falsche Dame. Es ist Spartacus, geder Balance – sei es im Wortwitz, nung gehört, nun aber ihre Unterspontan eingebunden. Für die Imspielt von Ullrich Reuscher, der sei es im Spiel. Fazit: ein absolut mieterinnen los werden will. Also provisationstheaterspieler René seine Rolle auch optisch gekonnt vergnügliches Sommertheater. schaltet sie eine Annonce zusamerfüllt. Die falsche Frau ist Janine, Langner und Oliver Rank ist das men mit der Abkürzung „V.S.F.“ – die Klavierlehrerin. Jetzt setzen sichtlich kein Problem. Beide sorVorbedingung solide Familie. die ersten großen Lacher im Publigen mit ihrem lebendigen Spiel Zur gleichen Zeit sucht die Male-

36

FRIZZ August 2012


37 Gastro 0812 HA:! Muster HA 22.07.12 12:14 Seite 37

GASTRO Text: Anja Herold; Foto: Steffen Schellhorn L

Eisbeine am Hafen

Wo vier Köche wirbeln: Vor allem über die Küche trägt der gute Ruf des Gasthofes zum Yachthafen in Salzmünde.

Nach Salzmünde führen eine große Straße und viele Wege. Man könnte einen nehmen, der am Wasser entlangführt. Durch Felder, vorbei an Wiesen, Gartenanlagen, Pferdekoppeln hinein in die über 1100 Jahre alte Ortschaft. Den Saaleradwanderweg. Oder man wählt den Wasserweg und ankert im kleinen Yachthafen. Die nächste Entscheidung muss der Wie-auch-immer-Wanderer dann treffen, will er irgendwo einkehren. Eine Möglichkeit wäre, gehen wir mal vom Ausgangspunkt Hafen aus, die Straße zu überqueren. Schon steht man vor dem „Gasthof zum Yachthafen.“ Im 19. Jahrhundert gebaut und schon immer als Gasthof genutzt, firmierte das Haus viele Jahre unter dem Namen „Fortuna“. Der aber nicht zwangsläufig Glück bedeutete, zumindest nicht für die Betreiber. Die letzten gaben 2005 auf, und seitdem haben Kristin Böge und ihr Mann das Restaurant gepachtet. Beide sind aus der Branche. Sie ist gelernte Hotelfachfrau, er Koch. Den Zuspruch der Gäste schreiben Böges vor allem der Küche zu, in der vier Köche wirbeln und sich um Qualität bemühen. Das Fleisch beispielsweise käme im Stück, das Wild auch schon mal als Gesamtwerk, und würde in der Küche erst zerlegt. Das schmecke man. Das Wiener Schnitzel sei klassischerweise aus Kalbfleisch. Knödel und Spätzle seien selbstgemacht, und natürlich bemühe man sich auch beim Gemüse um Frische.

Die Karte wechselt aller drei bis vier Monate, dann ist Brainstorming am Herd angesagt. „Wir richten uns natürlich auch nach den Gästen. Das Eisbein hatten wir mal rausgenommen aus der Karte. Da gab es dann so viele Nachfragen, dass wir es wieder gekocht haben.“ Kristin Böge ist stolz auf den Umfang des Angebotes und auf die Abwechslung. Klassiker sind dabei, aber auch ungewöhnlichere Sachen wie Lende mit SalbeiKnoblauch-Kruste (mit 12,90 Euro das teuerste Gericht) oder Thailändische Kokossuppe (3,80 Euro). Einfach nur trinken geht natürlich auch, immerhin fünf Weißweine aus Höhnstedt stehen auf der Karte, beim Roten ist auch ein lieblicher Rheinhessen präsent. Kristin Böge erzählt noch vom Catering, das ebenfalls angeboten würde. Den recht kleinen Gastraum haben die Böges mit reichlich maritimen und floralen Extras ausgestattet, was vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Auf den Tischen stehen Servietten-Boote; aus dem Radio klingt nicht Hans Albers, sondern Radio SAW. Da aber Salzmünde zu den niederschlagsärmsten Orten Deutschlands gehört, stehen die Chancen gut, dass man auf der kleinen Terrasse vor dem Gasthaus nahe beim Yachthafen sitzen kann. N Gasthof zum Yachthafen, Restaurant und Hotel Am Schlossberg 2, 06198 Salzmünde Telefon: (03 46 09) 2 02 02 www.yachthafen-salzmuende.de Geöffnet: Täglich ab 11 Uhr; Küche bis 22 Uhr Plätze: drinnen 50, draußen 35 Zahlen: mit Karte oder bar

August 2012 FRIZZ

DAS PHANTOM DER

VOLKSMUSIK Schauspiel mit Musik Nach dem Roman von Gaston Leroux

Foto & Plakat: Axel Kohout

K Zu Gast in Salzmünder Ausflugslokal

Volkspark Biergarten Di. 28. August – 19.30 Uhr

Karten unter

Mi. 29. August – 19.30 Uhr

0345 – 208 41 73

Do. 30. August – 19.30 Uhr

www.varomodi.de

Fr. 31. August – 19.30 Uhr So. 2. September – 16 Uhr

und an allen bekannten Vorverkaufstellen

Theater VAROMODI

37


38 Am Ende 0812 HA:! Muster HA 23.07.12 15:57 Seite 38

AM ENDE

Frau Metzschke, vollenden Sie bitte diesen Satz: An Halle hat mich in letzter Zeit besonders aufgeregt, dass ... so manch armer Junge noch immer nicht begriffen hat, dass es den Zauberstab nicht länger macht, wenn man in einer Proletenkiste zu Bushidomusik in der kleinen Ulrichstraße aufs Gas tritt, und auch nicht in der kleinen Marktstraße. Dass zu wenige Bürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben, dass Fahrradklauen hier so etwas wie eine Sportart geworden zu sein scheint und dass der hallesche Sommer 2012 eine Pfeife ist. Was muss sich ändern? Siehe Frage 1. Dinge aufzuzählen, die sich ändern sollen, ist einfach. Aber Schlaumeier werden die Welt nicht verändern, Macher schon. Deshalb müssen wir weniger schwafeln und stattdessen öfter anpacken. Vor allem im Alltag. Omis wollen vor Idioten beschützt, Fremdenfeindlichkeit will bekämpft, die Umwelt gerettet und Organisationen wie der Tierschutz Halle e.V. unterstützt werden. Wenn wir uns dieser Jobs nicht annehmen, wer dann? Eben! Wie würden Sie Halle dem beschreiben, der die Stadt nicht kennt? Wie eine kleine Wundertüte. Wer sich ein paar Stunden Zeit nimmt, um die Stadt zu erkunden, statt Gehörtes einfach nachzuplappern, wird überrascht sein, wie vielseitig und charmant Halle ist. Noch immer wird die Stadt sehr unterschätzt. An der MLU bekommt man eine gute Ausbildung, im Pot

... Sissy Metzschke

Das letzte Wort hat... K Das letzte Wort in diesem Monat hat Sissy Metzschke. Die 1984 in Halle geborene freie Journalistin und Moderatorin hat Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie Amerikanistik und Anglistik an der hiesigen Uni studiert. Seit 2005 ist die leidenschaftliche Wakeboarderin beim MDR, wo sie viele Jahre die Morningshow bei Sputnik moderiert hat. Ab August wird sie öfter in der Vormittagsshow zu hören sein.

ein leckeres Frühstück und im Charles Bronson eine gute Zeit. Egal, ob man eine Ausstellung in der Moritzburg besucht, auf die Hausmannstürme klettert oder entlang der Saale eine Runde Skateboard fährt – Halle ist gemütlich, ohne schnarchig zu sein. Vielleicht auch, weil hier viele junge Menschen leben, die etwas bewegen wollen und das hoffentlich auch werden. Welcher Ort ist Ihnen der liebste in der Stadt? Hätte Halle eine Indoor-Wakeboardanlage, wäre diese ganzjährig mein liebster Ort. Unter den gegebenen Umständen entscheide ich mich dann doch für den Klassiker: die Treppe vorm Löwengebäude.

Hier kann man, wenn vorhanden, Sonnenstrahlen haschen und den schönen Uniplatz inklusive seiner Studierenden bestaunen. Zum Lernen setze ich mich gerne auf die Würfelwiese am Saaleufer. Zwischen Nutrias, Enten und Pärchen lässt sich der Lernstoff gut verinnerlichen. Und wenn es um einen schönen Ort in Verbindung mit Leckereien geht, dann ist sowohl der Garten meiner Großeltern als auch das nt-Café zu nennen. MangoLassi schlürfend Menschen beim Flanieren beobachten, fetzt. Wenn Sie in die Zukunft schauen, welche Pläne und Visionen haben Sie?

ßen, aber auch künftig an der MLU tätig sein. Mit meinem Studienkollegen Hannes Beßler habe ich eine kleine Produktionsfirma, „bÄm productions GbR“, gegründet – wir produzieren u.a. Imagefilme und lieben es. Zudem werde ich weiterhin versuchen, etwas Rock’n’Roll in die mitteldeutsche Medienlandschaft zu bringen. Sowohl im Radio als auch im TV. Worauf freuen Sie sich in der nächsten Zeit besonders? Auf das Gefühl, endlich die Prüfungen hinter mich gebracht zu haben und mich voll und ganz auf neue Projekte konzentrieren zu können.

Ich werde im Wintersemester mein Magisterstudium abschlie-

„MAZDA WIRD IMMER NACH HERAUSFORDERUNGEN SUCHEN. STETS WERDEN WIR ES ANDERS MACHEN ALS DIE ANDEREN.“ MASAHIRO MORO EXECUTIVE OFFICER

Jetzt Probefahrt vereinbaren... „TROTZ ALLER TECHNISCHEN WEITERENTWICKLUNG KÖNNEN COMPUTER ODER WISSENSCHAFTLICHE VERFAHREN UNS NUR BIS ZU EINEM GEWISSEN PUNKT BRINGEN. LETZTEN ENDES HÄNGT ABER ALLES AN DEN FERTIGKEITEN UND DEM FEINGEFÜHL DER MENSCHEN.“ HIROTAKA KANAZAWA MANAGING EXECUTIVE OFFICER

www.ludwig.mazda-autohaus.de

38

FRIZZ August 2012

Halle • Dessauer Straße 103 06118 Halle • Telefon: 0345 5237790

Halle-Neustadt • Kaolinstraße 1 06126 Halle-Neustadt • Tel.: 0345 691020

Merseburg • Simon-Hoffmann-Straße 5 06217 Merseburg • Telefon 03461 73710


39 K채nguru 0812 HA:Layout 1 19.07.12 15:17 Seite 1


40 Sparkasse 0812 HA:Layout 1 19.07.12 15:12 Seite 1

Frizz 0812 Halle  

Frizz 0812 Halle

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you