Page 1

01 Titel 0719 HA:! Muster HA 24.06.19 11:47 Seite 1

Das Magazin

N für Halle und Umgebung Juli 2019 kostenlos

N VOR DEM START

Cultoursommer

N VOR DEM KONZERT

Pascal von Wroblewsky

N VOR DER LESUNG

Tiere streicheln Menschen Find us on …

N www.halle-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Kleinanzeigen


02 Mawi 0719 HA_LE NEU:Layout 1 21.06.19 11:10 Seite 1


03 Inhalt 0719 HA:! Muster HA 24.06.19 13:36 Seite 3

INHALT

Themen 08 10

 

Event

  

11

Bücher

24

Gesellschaft

25

Konzert

    씰 Seite 8 

Lesung

        

Rubriken 04 12      씰 Seite 10

26

  

Meinung

   

Kultur

 

28

Plattenteller

29

Filmwelt

30     씰 Seite 11 

Boulevard

30

   

Verlosung

 

Am Ende

    

update 13 22    씰 Seite 30 

35

Veranstaltungen 

Adressen

 

Impressum

Juli 2019 FRIZZ

3


04+06-07 Boulevard 0719 HA:! Muster HA 24.06.19 15:02 Seite 4

BOULEVARD N 

Editorial

Stiller Tag am Meer K  

Geneigte Leser, eines möchte ich vorweg schicken: Ich leide eigentlich nicht daran, mir Dinge, die ich nicht verstehe, mit Verschwörungstheorien zu erklären. Sollten also manche meine folgenden Gedanken dorthin abtuen wollen, sei es drum. Ich nehme sie durchaus ernst. Zwei Dinge sind es, die ich nicht wirklich verstehe und die Millionen in diesem Land bewegen, obwohl sie scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Warum dreht der Staat bei Gefahr von links von null auf 100 sofort durch? Baut sich aber über viele Jahre rechter Terror auf, baut der Verfassungsschutz sogar noch mit. Ansonsten: Schweigen, abwiegeln, weggucken. Das ist das eine Ding. Das andere ist der Kampf gegen die drohende Klimakatastrophe. Womit wir auch schon bei den beiden Gegenspielern der gesellschaftspolitischen Auseinandersetzungen heute wären. Die Gesellschaft triftet mehr und mehr auseinander. Die beiden Pole sind grüne Klimapolitik versus rechtsnationaler Populismus. Pol Nummer drei aber, der wird gerne vergessen. Obwohl er der entscheidende ist. Pol Nummer drei ist das kapitalistische System, die herrschende Klasse, das Großkapital. Denn wer vom Aufstieg, dem spalterischen, hetzenden und gesellschaftsvergiftendem Potential der Rechten spricht, darf vom Kapitalismus nicht schweigen. Gleiches trifft auf den extrem polarisierenden Streit um die Klimapolitik zu. Dass Faschismus und Kapitalismus gut in ein Bett passen, weiß man spätestens seit dem 3. Reich. Und das der Kapitalismus viel aus grünen Innovationen ziehen kann, ist ebenfalls hinlänglich bekannt. Die eigentliche Antwort versteckt sich hinter dem uralten politischen Prinzip des „Teile und herrsche!“ Insofern ist dem Kapital sehr daran gelegen, diese beiden Reizthemen zu medial zu platzieren und sie mit Hilfe der Politik groß zu machen. Sie spalten das Volk so schön. Noch wichtiger, sie lenken so wundervoll vom eigentlichen Problem ab. Denn das ist eher nicht die AfD und auch nicht der zweifelsohne notwendige Kampf ums Klima. Nein, dieses Land hat ein verdammtes Gerechtigkeitsproblem zwischen ganz wenig oben und sehr viel unten. Das Volk absichtlich zu spalten, es gegeneinander aufzuhetzen, damit es am besten erst gar nicht gemeinsam für mehr Verteilung kämpfen kann, ist extrem zynische Politik. Aber vieles spricht dafür, dass es genau so läuft. Das sollte uns mindestens nachdenklich stimmen. Eike Käubler

4

FRIZZ Juli 2019

Der Maler und Bauhausmeister Lyonel Feininger (1871–1956) wollte ursprünglich Musiker werden. Im Alter von 50 Jahren erinnerte er sich an seine Liebe zur Tonkunst und komponierte in Weimar, inspiriert von seinem Vorbild Johann Bild: Tobias Hansen Sebastian Bach, 13 Werke im „Kontrapunkt“, die meisten davon für Orgel. Diese Kompositionen bilden die Grundlage für dieses Konzert. Am Flügel und am Keyboard spielen Ulrike Mai und Lutz Gerlach. Schön. N Stiller Tag am Meer-Hommage an das kompositorische Schaffen des Malers Lyonel Feininger, 14. Juli, Kursaal Bad Lauchstädt, 16 Uhr, Tickets: www.cultour-buero-herden.de

Fertigpizza aus der Designerküche K 

Kammerpop der Extraklasse K    

In den letzten 25 Jahren waren die Tindersticks Stammgäste in den Konzert-sälen Europas, beispielsweise in der Elbphilharmonie Hamburg. Die Band lässt Gitarren-Pop und Kammermusik verschmelzen. Dieser Kammerpop gehört schlichtweg in die Liga der Champions. Ein Konzerthöhepunkt des Sommers steht bevor. Musik für Feinschmecker. N Tindersticks, 9. Juli, Parkbühne Geyserhaus,

Nun hat sich Christine (Andrea Ummenberger) doch einen Mann geleistet. Und was ist draus geworden? Der Konflikt zwischen Wunsch und Wirklichkeit bleibt bestehen. Brauchen wir alles, was wir haben? Haben wir alles, was wir brauchen? Im neuen Programm gelingt wieder ein liebevoll spöttischer Blick auf das, was Menschen miteinander so treiben. Buch: Siegfried von der Heide. Am Piano begleitet Ulli Schwinge. FRIZZ verlost 1x2 Tickets, siehe Seite 30.

20 Uhr, Tickets: www.geyserhaus.reservix.de

N Andrea Ummenberger – „Fertigpizza aus der Designerküche - Wer braucht ohne zu gebrauchen …“, 27. Juli bis 14. August, Hof des neuen theaters, Termine: www.cultoursommer.de

Männer gesucht K  

Summerkiez Open Air K   

Im Rahmen des Summerkiez Open Airs im schönen Brachwitzer SaaleKiez fliegt am 19. Juli die große AC/DCSause über die Bühne. The Jailbreakers aus Halle servieren ihre authentische, energiegeladene und schweißtreibende Show. Zudem zeigt das Luchskino am 27. Juli um 21.30 Uhr die Hape-Kerkeling-Hommage „Der Junge muss an die frische Luft“ (Foto). Der witzige, unterhaltsame und berührende Film zeigt, wie unendlich stark die Kraft des Humors sein kann. FRIZZ verlost für das Konzert 2x2 Tickets, siehe Seite 30. N Summerkiez Open Air präsentiert: The Jailbreakers, 19. Juli, 20 Uhr, „Der Junge muss an die frische Luft“, Sommerkino, 27. Juli um 21.30 Uhr, jeweils auf der Felsenbühne des Café Saalekiez im Saaleweg 8, Infos und Tickets online: www.saalekiez.de

Der Schokoladenfabrikant Korbinian von der Kugel hat acht Töchter – von acht verschiedenen Frauen. Als er seine Töchter unter die Haube bringen will, hängt er ein Werbeplakat auf: „Männer gesucht!“ Der Spaß beginnt, als dann ein Jüngling an der Tür läutet. Die Komödie, frei nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich, garantiert einen amüsanten Sommerabend. Buch und Regie: Heidrun von Strauch. N Schillerbühne Halle präsentiert „Männer gesucht“, 6. bis 27. Juli, Hof Club 188 im Böllberger Weg 188, alle Termine: www.schillerbuehnehalle.de


05 NCH 0719 HA:Layout 1 20.06.19 13:44 Seite 1


04+06-07 Boulevard 0719 HA:! Muster HA 24.06.19 15:02 Seite 6

BOULEVARD

Film ab K  

Zum ersten Mal lädt die Hallesche Wohnungsgesellschaft (HWG) zum Sommerkino ein. Unter freien Himmel wird um 19 Uhr auf der Grünfläche zwischen Querfurter Straße und Gustav-Staude-Straße die Animationskomödie „Ich – Einfach unverbesserlich“ gezeigt. Schon 18 Uhr gibt es ein Kinder-Mitmachprogramm des Zirkus Kunterbunt. Wer will, bringt sich eine Decke mit oder nimmt auf den bereitgestellten Stühlen Platz. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. N HWG-Sommerkino, 2. August, Grünfläche hinter Querfurter Straße, ab 18 Uhr; Eintritt frei

Sommerferien der Extraklasse K 

Ein Teil des Bergzoos Halle verwandelt sich in einen Dschungel. Die Regenwaldkulisse enthält Spezialeffekte, unter anderem die größte Tropengewitter-Simulation in Deutschland. Im Lianenkletterwald kann man auf Urwaldriesen klettern, im Regenwaldcamp mit dem Blasrohr auf die Jagd gehen. Es gibt Spiele, Gewinnaktionen, Bastelangebote, eine Dschungel-Safari und Informationen zum Thema Regenwald. Die große Dschungelnacht am 3. August ist der Höhepunkt, der Zoo wird fantasievoll illuminiert, es gibt ein Show-, Aktions- und Musikprogramm im gesamten Gelände. FRIZZ verlost für die Urwaldabenteuer 3x2 Tickets, Email bitte mit Kennwort „Zoo“ an: redaktion@halle-frizz.de N Dschungelabenteuer im Zoo Halle, 6. Juli bis 11. August, Infos: www.zoo-halle.de

Fliesen-Memory K   

Im Sommer verwandelt sich der Kiosk „hr.fleischer“ am Reileck in einen Museumsshop – als Teil des Sehnsuchtsmuseums von Inka Perl. Dieses Konzept und Gesamtkunstwerk der Leipziger Künstlerin widmet sich dem Bewahren immaterieller Werte in ästhetisch-philosophischer Weise. So soll der reale Ort als Genussmischung körperhafter Kunst und Kommunikation geheiligt werden. Seit 26. Juni und bis 31. Juli können Besucher des Museumsshops einen kleinen Ausschnitt aus Inka Perls künstlerischem Universum erleben. Es kann geplauscht, gestaunt und eine Partie des eigens für die Schau konzipierte „Leipziger Fliesen-Memorys“ gespielt werden. N Inka Perl: Museumsshop. Aussstellung im Kiosk hr.fleischer, noch bis 31.7., die Künstlerin ist an drei Tagen in der Woche vor Ort, weitere Infos unter: www.sehnsuchtsmuseum.de

6

FRIZZ Juli 2019


04+06-07 Boulevard 0719 HA:! Muster HA 24.06.19 15:02 Seite 7

BOULEVARD

Take me hauser K 

Ein junger Mann kommt mit 16 Jahren von irgendwoher. Niemand kennt ihn. Das Studierendentheater der MLU bildet im ganzen Hause Wuk Szenarien des Verstanden- und Unverstandenseins ab. Die Zuschauer werden die Räume wechseln und damit auch ihre Perspektiven. Es geht um den Mythos Kaspar Hauser. Wie fremd ist das Eigene? Wer oder was macht es dazu? Ein Gemeinschaftsabend über die Einsamkeit. N Take me hauser, 2. und 3. Juli, jeweils 20 Uhr, WUK-Theaterquartier, www.wuk-theater.de

Unanständige Lieder K   

Götz Widmann ist Liedermacher, aber einer, der lieber den Mittelfinger als den Zeigefinger erhebt. Exemplare dieser Gattung sind ausgesprochen selten, Bild: Fotoloca was einen Abend mit dem Punk unter den Songpoeten zu einem so besonderen Erlebnis macht. Es gibt eine Zeitreise, „25 Jahre unanständige Lieder“ heißt das Programm. N Götz Widmann, Volksbühne am Kaulenberg, 19. Juli, 19.30 Uhr, www.volksbuehne.jonsch.net

Gundermann pur K   

Ferienspaß-Pass K 

Andreas Dresen legte mit Gundermann einen Film vor, der tief berührt. Dabei gab es einen Soundtrack, der unter die Haut geht. Der Film erzählt vom Leben eines Vollblutkünstlers, der 1998, mit gerade einmal 43 Jahren, starb. Als Gundermann stand Alexander Scheer vor der Kamera. Auf der Parkbühne Geyserhaus kann man eines der wenigen Konzerte von Regisseur Dresen und Hauptdarsteller Scheer erleben. Gundermann pur.

Ab dem 4. Juli bietet Halles sportlichster Biergarten allen Kids, die den Ferienspaß-Pass der Saalesparkasse nutzen, in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen freien Eintritt zum Minigolf. Das gilt von Montag bis Freitag. Das Sportparadies lockt mit Freiluftangeboten: Biergarten, Minigolf, Beachsport-Angebote, ein Spielplatz für die ganze Familie. Interessenten für Minigolf im Verein können sich hier informieren: www.bsg185.de

N Alexander Scheer, Andreas Dresen und Band 5.

N Freiluftsaison im Sportparadies, Böllberger

Juli, Parkbühne Geyserhaus, 20 Uhr, Tickets: www.geyserhaus.reservix.de/events

Weg 185, www.sportparadies-halle.de

Juli 2019 FRIZZ

7


08 Lesung 0719 HA:! Muster HA 21.06.19 12:49 Seite 8

LESUNG N 

Wasser ist nass. Gotti und Sven van Thom (li) sind witzig. Im Juli kommt das Berliner Duo ins WUK-Theaterquartier nach Halle.

richtigen Worte finden, um die Realität schön zu verpacken. Grade das gelingt Gotti besonders gut und häufig, wie ich finde. Aber vor allem ist es hilfreich, wenn man auf der Bühne nicht immer ganz bei der Wahrheit bleibt. Ein bisschen Übertreibung wirkt da Wunder. Ihre Lesung ist nicht mit Kabarett zu verwechseln. Nein, gar nicht. Unser Kernpunkt liegt definitiv mindestens 20.000 Meilen unter der Gürtellinie. Wir wollen das Ganze aber immer wieder mit gelegentlichen Geistesblitzen gesellschaftsfähig machen.

Dicke Luft und dünnes Haar K              

Ich habe lange nachgedacht, wie ich einsteige. Vielleicht so: Wie ging die sinnloseste Journalistenfrage, die Ihnen bislang gestellt wurde? Ich glaube, sie ist gerade passiert. Ich dachte, es wäre die Frage nach dem Namen „Tiere streicheln Menschen“ gewesen. Nach gut 15 Jahren haben wir es leider noch nicht geschafft, auf unserer Homepage mit dickem Marker die tiefe Bedeutung dieses schrulligen Namens zu erklären. Deswegen werden wir oft danach gefragt. Was auch nachvollziehbar ist. Da wir selbst die Schuld daran tragen, beschweren wir uns auch nie über diese Frage. Sie könnten immer wieder andere Varianten erzählen? Aber dann würden wir ja lügen! Das geht doch nicht! Wir bleiben immer schön bei der Wahrheit: Nämlich, dass Siegfried und Roy uns diesen Namen höchstpersönlich gegeben haben. Wir wollten ja immer was mit wilden Tieren auf der Bühne machen. Aber unser Budget reicht halt nur für Mikro-

8

FRIZZ Juli 2019

ben und Pilzkulturen. Das macht nicht so richtig viel her. Also erzählen wir lieber Quatsch und singen alberne Lieder. Im Gewande des Humors verstecken sich bei Ihnen auch gesellschaftliche Probleme. Da gibt es beispielsweise diesen Spruch über Berlin: „Koks und Sperma fast an jeder Türklinke, aber das Herz verschrumpelt wie eine Rosine.“ Hat diese Verarbeitung einen therapeutischen Selbstzweck oder steckt gar ein Sendungsbewusstsein drin? Ich würde sagen, dass unser Sendungsbewusstsein eher in den Hintergrund tritt, aber wer weiß, was da unbewusst noch alles mitschwingt? Ich würde sagen, dass selbiges auch für den therapeutischen Selbstzweck gilt.

Natürlich ohne moralischen Zeigefinger. Schön ist es nur, wenn es fies verpackt ist, wenn das Lachen im Halse steckenbleibt. So sprechen wir, wenn wir denn über ihn sprechen, beispielsweise gern aus der Sichtweise des einfältigen Trottels. So wird es unterhaltsamer. So schenkt man den Betroffenen Würde und Liebenswürdigkeit? Ja, wenn sich die Betroffenen in der Rolle positiv gewertschätzt wiederfinden. Das können wir ja nicht ausschließen. Herrlich. So sind wir für alle da. Und die überwiegende Zahl unseres Publikums kann trotzdem herzhaft lachen.

„Schön ist es nur, wenn es fies verpackt ist.“

Das ist indirekt ein Ratschlag für alle jungen Komiker, die sich nachhaltig in der Szene behaupten wollen? Hm, ja. Zwei Ratschläge hätte ich sogar direkt: Sei gut. Und halte durch. Wenn man nicht allzu scheiße ist, findet man sein Publikum.

Die Realität ist oft schon genug grotesk. Ist das für den Humoristen ein Problem?

Schönes Stichwort: Wie sieht denn Ihr Publikum so aus?

Gotti sitzt auch mal einen ganzen Tag lang an einem Gag. Aber im Grunde ist es schon so, dass die Realität uns genügend Absurditäten auf dem Silbertablett serviert. Im Grunde muss man nur noch die

Es ist keine homogene Truppe, junge und ältere Exemplare unserer Gattung sind dabei. Und es sind eher keine Leute, die ständig ins Theater gehen. Es sind Leute, die einfach nur Bock auf gute,

kurzweilige Unterhaltung haben, aber vielleicht auch über Serien und/oder schrullige Spaghettiwestern philosophieren könnten. Deswegen sollte man zum WUKTheaterquartier kommen? Überall wird es donnern, blitzen und hageln. Nur bei uns gibt es Sonnenschein, das würde ich mir, anstelle der Hallenser, nicht entgegen lassen. Kommt Ihr Humor auch im Westen an? Doch, durchaus. Wir sind auch regelmäßig in Nürnberg oder Hamburg, dort funktioniert das auch hervorragend, aber wir sind zu faul, um so weit wegzufahren. Von Berlin in den Osten ist es kürzer. Und wer will schon nach Köln, wenn er nach Magdeburg fahren kann? Es gibt kein Mentalitätsproblem? Nö, wobei: Es gab mal eine Show in Bonn, schon vier Jahre her, da habe ich eine Schlagerparodie, „Baumarkt der Liebe“ heißt die, gesungen. Das hat noch nie vorher versagt, der Song hat eigentlich immer für herrlich angewiderte Gesichter gesorgt. Aber in Bonn funktioniert das gar nicht. Warum auch immer. Vielleicht weil dort durch den Karneval die Distanz zum Schlager zu gering ist. Wer weiß das schon. Was gibt es für Pläne für die nächsten Jahre? Entgegen dem Mantra des Kapitalismus, wonach wir alle immer weiter wachsen müssen, wäre es für uns schon toll, wenn alles so bleiben würde, wie es ist. Gerade geht’s uns prima. Und es kann ja auch immer bergab gehen. Dann bewerben Sie sich, wie in einem Ihrer Programme, bei der Agentur von Helene Fischer. Dass sich in diesem Gespräch noch so eine produktive Idee auftun würde, … … hätte ich jederzeit für möglich gehalten. Da muss ich jetzt lachen. N Tiere streicheln Menschen „Dicke Luft und dünnes Haar“, 19. Juli, WUK-Theaterquartier am Holzplatz 7a, 20.30 Uhr, www.tierestreichelnmenschen.de


09 Saalekiez 0719 HA:Layout 1 20.06.19 13:46 Seite 1


10 Event + Theater 0719 HA:! Muster HA 24.06.19 12:00 Seite 10

EVENT

THEATER

N  

N 

Jetzt schlägt’s 13 K        

Was haben Thomas Ruhmann, Renft und Sydney Ellis gemeinsam? Richtig, sie alle kommen zum 13. Cultoursommer. Fünf Wochen, 31 Veranstaltungen. Während der Ankündigungspressekonferenz Mitte Juni, kann sich Veranstalter Ulf Herden ein Lächeln nicht verkneifen: „Die Verkaufszahlen waren, Stand jetzt, noch nie so hoch wie dieses Jahr.“ Herden spricht von einer gewissen Tradition, die mittlerweile seine sommerlichen Open Air-Veranstaltungen adelt. Wieder wird es Nachmittagsprogramme geben, wieder bekommt die Sparte Weltmusik eine besondere Ehrung. Das Eröffnungskonzert am 18. Juli um 20 Uhr wird die Band Malou spielen. Dann werden sich Jazz, Blues und Chansons mit Elementen von ElectroTango und Drum’n’Bass verbinden. Der Gitarrist Holger Gottwald verspricht: „Wir kommen zu fünft – das volle Besteck!“ So wird der elfenhafte Gesang der Sängerin Andrea Zöllner von Ralf Schneider (Schlagzeug), James Dietze (Bass), Ilka Grieser (Cello) und eben von Gottwald gerahmt. Am 19. Juli um 20 Uhr wird Kathrin Schinköth-Haase mit dem Programm „Revolverschnauze“ der deutschen Kabarettistin Claire Waldoff (1884–1957) huldigen. Schinköth-Haase setzt mit Liedern und Texten Blitzlichter auf das Wirken und Schaffen einer Frau, die sich in jeder Lebenslage treu

geblieben ist. Man bekommt einen faszinierenden Einblick in die Kraft des Humors. Mit Michael Fitz spielt am 20. Juli um 20 Uhr ein Singer-Songwriter, der zwischen bayrischen und hochdeutschen Texten wechseln wird. Wer Fitz bisher nur als Schauspieler kannte, darf erstaunt sein, dass dieser Mann auch hintersinnige und poetische Songs über die großen und kleinen Bedeutsamkeiten des Lebens auf Lager hat. Am 24. Juli laden Peter Godazgar und Ralf Kramp um 15 und 20 Uhr zur Krimi-Lesung, am 26. Juli kommt um 20 Uhr ein Tobias Morgenstern-Projekt zur Aufführung: Zusammen mit Wolfgang Musick und Eudinho Soares spielt Morgenstern traditionelle und neue Tangos, Stücke aus dem Repertoire von L’art de passage und eigene Kompositionen. Von Samba bis Swing ist alles dabei. Am 31. Juli um 15 Uhr werden Ulli Schwinge & Friends mit Udo Jürgens-Songs und eigenen Kompositionen auf das 40-jährige Bühnenjubiläum Schwinges anstoßen. Am gleichen Tag wird um 20 Uhr die Band Hüsch traditionelle Musik aus dem Herzen Deutschlands in ein weltmusikalisches und modernes Gewand kleiden. Mögen die Spiele beginnen! N 13. Cultoursommer, 18. Juli bis 17. August, Hof des neuen theaters Halle, www.cultoursommer.de

Bereit das Sommerloch mit einer geballten Ladung Kultur zu stopfen: Das Team Cultoursommer um Veranstalter Ulf Herden (Mitte, sitzend) in seiner Startaufstellung.

10

FRIZZ Juli 2019

Grandiose Performance – Hagen Ritschel und Kilian Ponert (re) sind derzeit in „Herr Puntila und sein Knecht Matti“ auf der Sommerbühne im Hof des Neuen Theaters zu sehen.

Spleenige Wucht K           

Im zweiten Teil der Inszenierung entrollt sich ein riesiges Totenschädel-Poster über die mehrstöckige weiße Bühne. Ein Totenschädel aus gelben Herzen, mitten aus den Augen schauen Knecht Matti und Kapitalist Puntila hinab aufs Publikum, die oben eingegossenen Flüssigkeiten müssen unten wieder heraus – wer kennt das nicht. Also auf den Hosenschlitz, also Wasser Marsch! So sprüht es fröhlich ins Publikum, Puntila findet in solchen Szenen Sinn und Erfüllung, im Suff spricht er seine Knechte als Freunde an. Matti, Kilian Ponert, spielt ihn gekonnt klar und souverän, weiß um diesen Selbstbetrug, also bedient er die den Kapitalisten immer wieder anheimfallende Identitätsstörung so wie Puntila sie braucht: Der Knecht als der eigentliche Herr. Brecht musste auf der Flucht vor den Nazis im finnischen Exil seine geistige Ohnmacht bewältigen – das reale Grauen war unaussprechlich! Und Brecht glaubte, dass es das anfängliche Mitmarschieren für die Nazis nur gab, weil der Kapitalismus die vielen Knechte ins Elend gestoßen hatte. Also musste es her, das Volksstück „Herr Puntila und sein Knecht Matti“ (1940/41).

Also musste das Herrschaftsverhältnis zwischen Herr und Knecht literarisch umgedreht werden. Also musste zwingend gelacht werden. In der Inszenierung von Robert Neumann ist alles drin, was ein unterhaltsames Sommertheater braucht: Slapstick, Musik, pfiffige Modernisierungen. Das Ganze ist ein flotter Spaß, die zweieinhalb Stunden verfliegen im Nu. Und dann gibt es noch Hagen Ritschel, er spielt die Stereotype Puntila mit einer spleenigen Wucht, die in der Chronik der halleschen Theatergeschichte zwingend notiert werden muss. Ritschel rast, giftet, spukt, weiß ist das Gesicht, riesig sind die Schnapsbehälter, die er in sich hineinschüttet. Ritschel elektrisiert beängstigend, ein Tanz mitten im Wahnsinn, ein Tanz mitten in der kältesten Einsamkeit – und das im Hochsommer. Das gute Ensemble, die Bühnenund Kostümkunst von Silke Pielsticker und der geistige Gehalt, wonach sich alle Knechte darum kümmern sollten, eigene Herren zu werden, wird von Ritschel in den Schatten gestellt. Eine große, eine ganz große Schauspielleistung. Bravo! N Herr Puntila und sein Knecht Matti, 5., 6. und 7. Juli, Hof des Neuen Theaters, jeweils 20.30 Uhr


11 Bücher 0719 HA:! Muster HA 24.06.19 11:57 Seite 11

BÜCHER  L

Und immer mitten drin in der Männerdomäne Jazz: Uschi Brüning hat ihre Autobiografie veröffentlicht.

So wie sie K               

Gleich am Anfang ihrer Autobiografie zeigt sich Uschi Brüning, die große Jazzsängerin, die 1947 in Leipzig geboren wurde, von ihrer glaubwürdigen Seite. Sofort schiebt sie Herrschaftsansprüche über die Geschichte und sogar über das eigene Leben beiseite: „Wie ich es aufschreibe, wird es vielleicht nicht ganz gewesen sein, aber das ist zweitrangig. Für mich, in meiner Erinnerung, hat es sich so zugetragen.“ So öffnet sich der Vorhang: Willkommen in einem intensiven Gespräch! Man wird es gestärkt und mit Einsichten verlassen. Überraschend, wie gut Brüning erzählen und schreiben kann. Es geht um ihre Beziehung zum Gesang, schon als Kind belebte die Begeisterung die Sinne – zu Hause, auf der Straße, im Kinderheim, in der Schule. Die Vorbilder standen und stehen als Fixsterne am Himmel: Caterina Valente und Ella Fitzgerald. Mit der Klaus-Lenz-Band und an der Seite von Manfred Krug kamen die großen Erfolge. Brüning erzählt die Geschichte einer Frau, die sich mitten in der Männerdomäne Jazz behauptet. Sie erzählt vom Saxophonisten Ernst-Ludwig Petrowsky, der nicht nur ihr Mann, sondern auch ihr musikalischer Partner wird.

Jazz war die geduldete Nische für Unangepasste, Brüning nimmt uns mit auf ihre Reise in die ehemalige DDR. Privilegien und Bevormundungen. Es gibt Einblicke in die Musik- und Kulturszene der DDR. Zudem ist das Buch eine Liebeserklärung an den Mann ihres Lebens. Nach dem Mauerfall, als das Publikum die westlichen Bands bevorzugte, kam anfangs die große Unsicherheit. Das folgende Zitat gibt einen Einblick in die Offenheit mit der Brüning erzählt, schon allein deswegen ist das Buch auch emotional packend: „Ich kannte mich nicht mehr aus. Auf einmal fing ich an, mich nach dem früheren Leben zurückzusehnen, weil es Sicherheit geboten hatte – auch wenn es so unsicher wie nur irgendetwas gewesen war, wie sich jetzt herausstellte.“ Wer einen spannend erzählten und differenzierten Blick auf die letzten gut 70 Jahre deutsch-deutscher Geschichte werfen will, sollte dieses Buch zur Hand nehmen. Rechthabereien, die nur ihre eigene Agenda verfolgen, gibt es woanders genug. N Uschi Brüning und Stephan König, 19. Juli, Hof des Neuen Theaters, 20 Uhr; das Buch „So wie ich“ ist unter www.ullstein-buchverlage.de bestellbar

Juli 2019 FRIZZ

11


12 Meinung 0719 HA_LE:! Muster HA 21.06.19 12:59 Seite 12

MEINUNG N 

„Scheißt auf die Ketten“ K       

Sarah Nzobambona & Pia Becker K 

René Walta

Tabea Sachs

Im Stil der Kindernachrichtensendung „Logo“ würde der Klimawandel erklärt werden. Mit von der Partie wäre die deutsche Klimaschutz-Aktivistin Luisa Neubauer, die zusammen mit Vertreterinnen von „Omas for future“ Handlungsempfehlungen für die Zuschauer gibt. Und Betroffene des Klimawandels würden von ihrem Leben und ihren Erfahrungen berichten.

K 

K  

Cédric Naulin

Harald Lesch und Mai Thi Nguyen-Kim würden mit der Massentierhaltung, dem Billig-DiscounterWahn und dem überall versteckten Zucker abrechnen. Die Botschaft wäre, dass man Obst, Gemüse regional und saisonal und Fleisch und Wurst lieber ausgewählter und teurer kaufen sollte. Wir müssen im Winter keine Erdbeeren essen. Wie eklig und schädlich ist all der Dreck im Billig-Fleisch! Unterstützt die Kleinhändler, scheißt auf die Ketten!

Ich würde ein Plädoyer für den Bau von mehr Schulen halten, die sich an einem christlichen Menschenbild, an der Nächstenliebe ausrichten. John Lennox, das ist ein Professor aus Oxford, würde einem breiten Publikum zeigen, dass Glaube und Wissenschaft keine Widersprüche sind, dass Glaube und metaphysische Sehnsucht nichts Abstraktes sind, sondern uns alle betreffen.

K 

In meiner Sendung würden Leute von Nichtregierungsorganisationen eindrücklich den Zusammenhang von kapitalistischen Wirtschaften, Umweltzerstörungen, Krieg und der Ausbeutung von Entwicklungsländern zeigen. Die Ökonomie der Industrienationen steht in einem globalen Zusammenhang mit den Krisen dieser Welt. Ich finde diese Zusammenhänge weder in der „Tagesschau“ noch beispielsweise im „Weltspiegel“. Allzu oft wird im öffentlich-rechtlichen TV nur auf die Oberfläche geschaut.

Alisia Groicher K  

Adrian Schlegel

Peter Höhne

K  

N 

Moderiert von Jan Böhmermann und Nico Semsrott wäre Greta Thunberg zu Gast. Es soll den Klimawandel-Leugner ordentlich eingeheizt werden. Ich selbst wäre nicht dabei, auch ältere Popstars, die ältere Menschen für den Klimawandel sensibilieren könnten, braucht es nicht, denn die Zukunft liegt in den Händen der jüngeren Generation.

12

FRIZZ Juli 2019

Mir liegen die grünen Themen am Herzen, daher würden in meiner Sendung Dinge gesagt werden, die die Mehrzahl der Konsumenten nicht hören will. Die würde ich den Leuten knallhart um die Ohren hauen. Vielleicht braucht es auch ein bisschen Popularität. Da ich auch nicht zwingend den Shitstorm abbekommen will, könnte Helene Fischer die unbequemen Wahrheiten schön bildhaft präsentieren.

Nachdem meine Sendung mit einem enormen Aufwand als TVEvent des Jahrzehnts beworben wurde, gibt es 15 Minuten lang ein stummes und schwarzes Bild. Ganz kurz am Anfang kommt eine Ansage: „Jetzt haben Sie Zeit, sich mal bei den Menschen zu bedanken, denen Sie schon immer mal danken wollten. Und dann können Sie auch noch zu ihrem Nachbarn gehen und „Hallo“ sagen!“

Martin Mehlhose K 

In Unplugged-Atmosphäre würde die russische Skacore-Band Leningrad auftreten, flankiert von kleinen Interviews. Die spielen subtile gesellschaftskritische Songs, setzen sich kritisch mit Putin auseinander. In Europa ist die Band leider nicht so bekannt, in Russland füllen sie Stadien, ich bin natürlich ein großer Fan.




13 Terminalaufmacher 0719 HA:! Muster HA 21.06.19 12:04 Seite 13

TERMINE

Find us on ...

K JULI 2019 | FÜR HALLE UND UMGEBUNG

        L Juli 2019 FRIZZ

13


14-21 Terminal 0719 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.06.19 12:01 Seite 14

update K Halle Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Missi-

1. Montag

Halle

Ausstellung Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Angela Dolgner –

Fotografie 13:30 bis 18:30 Bastians Bahnhofslounge Durch

die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0 Kunstmuseum Moritzburg

Levon I. Ein armenischer König im staufischen Outremer 10:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg

Einar Schleef – Grafik, Malerei, Zeichnung 10:00 bis 18:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei und Grafik

von Kurt Bunge 13:30 bis 18:30 Ziegelwiese auf der Peißnitzinsel Silbersalz Festival: Museum of

the Moon 10:00 bis 24:00 Kunstmuseum Moritzburg Sil-

bersalz Festival: Augmented Reality Sandbox, Inside Tumucumaque, Only Expansion, Spheres – Songs of the Spacetime 10:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00

Bühne Oper Halle Nackt über Berlin (ein

Schauspiel nach dem Roman von Axel Ranisch) auf der Raumbühne Babylon 19:30

Kids Franckesche Stiftungen, Krokoseum Drucken, nähen, sägen,

bauen – Eine Werkstatt für Selbermacher und Weltveränderer 16:00 bis 18:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00 Peißnitzhaus Theater Varamodi

präsentiert: Zwerg Nase (ein Märchen von Wilhelm Hauff) ab 5 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Das melancholi-

sche Mädchen (Tragikomödie von Susanne Heinrich) 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Film-

klassiker: Death Proof (amerikanischer Thriller von Quentin Tarantino) 19:30 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Willkommen im Wun-

derpark 16:15; Die Wiese – Ein Paradies nebenan 18:00; Der Klavierspieler vom Gare du Nord 20:00

Musik Konzerthalle Ulrichskirche

Orgelkonzert mit Johanna Korf 19:30 Objekt 5, Seebener Straße Jazz Jam Session 21:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

onsauftrag und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Kul-

turgut. Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg Levon I. Ein armenischer König im staufischen Outremer 10:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg Einar Schleef – Grafik, Malerei, Zeichnung 10:00 bis 18:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei und Grafik

von Kurt Bunge 13:30 bis 18:30 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Grafiken und

Skulpturen von Rainer Henze 11:00 bis 19:00 Ziegelwiese auf der Peißnitzinsel Silbersalz Festival: Museum of

bersalz Festival: Augmented Reality Sandbox, Inside Tumucumaque, Only Expansion, Spheres – Songs of the Spacetime 10:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00 Galerie Schön & Gut, LudwigWucherer-Straße 65 Bilder der

Malschule Bolldorf 11:00 bis 18:00

Bühne Thalia Theater: Alle außer das Einhorn (ein Schauspiel um Cybermobbing von Kirsten Fuchs) ab 11 Jahre 10:00 Neues Theater, Hof Der Absprung (eine Audioinstallation von Paul Plamper) mit anschließender Diskussion 19:30 Oper Halle Choreografische Werkstatt mit Tanzenden des Balletts Rossa auf der Raumbühne Babylon 11:00

Kids Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Das melancholische Mädchen (Tragikomödie von Susanne Heinrich) 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

Surprise! Surprise! Sneak Freak Preview mit √úberraschungsfilm 20:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der Klavierspieler

vom Gare du Nord 08:30; Willkommen im Wunderpark 16:00; Der Klavierspieler vom Gare du Nord 17:45 und 20:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die polnische

Fotografie 13:30 bis 18:30 Durch die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0

14

von Kurt Bunge 13:30 bis 18:30 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Grafiken und

Skulpturen von Rainer Henze 11:00 bis 19:00 Ziegelwiese auf der Peißnitzinsel Silbersalz Festival: Museum of

the Moon 10:00 bis 24:00 Kunstmuseum Moritzburg Sil-

bersalz Festival: Augmented Reality Sandbox, Inside Tumucumaque, Only Expansion, Spheres – Songs of the Spacetime 10:00 bis 18:00

Bühne Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5 Theater

Apron präsentiert: Plaste und Elaste – Strippen für den Frieden 19:00 Oper Halle Choreografische Werk-

statt mit Tanzenden des Balletts Rossa auf der Raumbühne Babylon 19:30

Kids Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00

Kino The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Pre-

view: Annabelle 3 (amerikanischer Horrorfilm von Gary Dauberman) 20:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Lip-

stick Night: Traumfabrik (deutsche Romanze von Martin Schreier) 20:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Das melancholi-

sche Mädchen (Tragikomödie von Susanne Heinrich) 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Pre-

view: Spiderman – Far from home (Science Fiction by Jon Watts) 19:30 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Willkommen im Wun-

derpark 16:00; Der Klavierspieler vom Gare du Nord 17:45 und 20:00

Musik Botanischer Garten 22. Sommer-

serenade des Universitätschors Halle mit anschließendem Sommerfest 19:30 Objekt 5, Seebener Straße

Honey Island Swamp Band 20:00

Nightlife Schorre Halle School’s Out Som-

mer-Ferien-Special 22:00

Sonstige

Musik

der Martin-Luther-Universität inszeniert „Take me hauser“ im ganzen Haus 20:00 Neues Theater, Hof Bar jeder Kunst: Frisch gezapfte Kunst zu frisch gezapftem Bier ab 20:30

Marktkirche

Musik an der Georg-Reichel-Orgel 16:00 Volksbühne am Kaulenberg 1

Mit allen Wassern gewaschen – Weltmusik mit Henri Stabel 19:30

17:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Das Studententheater

Sonstige Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 17:00

4.

Café im Lichthaus Halle

Krümelmonstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Das Studententheater

der Martin-Luther-Universität inszeniert „Take me hauser“ im ganzen Haus 20:00 Oper Halle

Peißnitzhaus Wie wollen wir

leben? Ein Dialog unter freiem Himmel 19:00 bis 20:30

3.

Ausstellung

Bastians Bahnhofslounge

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei und Grafik

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Halle

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Angela Dolgner –

turgut. Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00

Filmreihe „Kontroversen“ zeigt: Pomiedzy slowami (Drama von Uszula Antoniak) mit Untertiteln und Diskussion 18:00

Dienstag

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Kul-

Neues Theater, Schaufenster

Vortrag & Lesung

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

onsauftrag und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00

the Moon 10:00 bis 24:00 Kunstmuseum Moritzburg Sil-

WarmUp! Interessenten können das Ballett Rossa auf der Raumbühne Babylon treffen 18:30 bis 20:30

2.

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Missi-

Mittwoch

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00

Donnerstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Hotel

global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Bastians Bahnhofslounge Durch die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0 Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Missionsauftrag und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Kulturgut. Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Levon I. Ein armenischer König im staufischen Outremer 10:00 bis 18:00 Ziegelwiese auf der Peißnitzinsel Silbersalz Festival: Museum of

the Moon 10:00 bis 24:00

Find us on ...

FRIZZ Juli 2019


14-21 Terminal 0719 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.06.19 12:01 Seite 15

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. Juli 2019

Kunstmuseum Moritzburg

Silbersalz Festival: Augmented Reality Sandbox, Inside Tumucumaque, Only Expansion, Spheres – Songs of the Spacetime 10:00 bis 18:00

Bühne Volksbühne am Kaulenberg 1

Was für eine Kälte muss über die Leute gekommen sein? Ein Wechselspiel zwischen Wilhelm Bartsch und Peer-Uwe Teska 19:30 Oper Halle Choreografische Werkstatt mit Tanzenden des Balletts Rossa auf der Raumbühne Babylon 19:30

Kids Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5 Theater

Apron präsentiert: Angstmän (eine panische Heldengeschichte von Hartmut el Kurdi) 10:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Kultureller Kinderfreitisch

(ab 6 Jahre) mit gemeinsamen Kochen und Genießen, mit Aktionen und Ausflügen 14:00 bis 18:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Burning (South

Korea Mystery by Chang Dong Lee) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 TKKG – Jede Legende

hat ihren Anfang 16:15; Rocketman 18:15; Tel Aviv on Fire 20:45

Musik Marktkirche Musik an der Georg-

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Missi-

onsauftrag und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Kul-

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Hallmarkt Bio-Abend-Markt mit

einem umfassenden Angebot von Gemüse, Frischen Backwaren und frischen Milchprodukten von Biobauern aus der Region 16:00 bis 20:00 Goldene Rose, Rannische Straße 19 Kino im Keller (für

selbst gemachte Filme) mit anschließender Jam Session 20:00 Franckesche Stiftungen, Haus 24 Führung durch die orthodoxe

Hauskirche zum heiligen Kreuz 16:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei und Grafik

Komm zeitig und spar dir den Eintritt 22:00

von Kurt Bunge 13:30 bis 18:30 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4 Grafiken und

Skulpturen von Rainer Henze 11:00 bis 19:00 Ziegelwiese auf der Peißnitzinsel Silbersalz Festival: Museum of

the Moon 10:00 bis 24:00 Kunstmuseum Moritzburg Sil-

bersalz Festival: Augmented Reality Sandbox, Inside Tumucumaque, Only Expansion, Spheres – Songs of the Spacetime 10:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00 Galerie Schön & Gut, LudwigWucherer-Straße 65 Bilder der

Malschule Bolldorf 11:00 bis 18:00

Bühne

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Hotel

global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Bastians Bahnhofslounge Durch die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0

Musik Bang Masters – A Tribute to Morrison Music 20:00

Nightlife Schorre Halle Party! Party! Party!

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Franckesche Stiftungen, Franckeplatz 4 Lange Nacht der

Wissenschaften im historischen Lindenhof 18:00 bis 22:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Halle mit dem namhaften

Mediziner Philipp Meckel entdecken (thematischer Stadtrundgang) 20:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Musikalischer Rundgang für

Nachtschwärmer 20:00

Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5 Theater

Apron präsentiert: Plaste und Elaste – Strippen für den Frieden 19:00 Freie Spielstätte (ehemals Theatrale) am Waisenhausring Black Story – Das Improvisati-

onstheater „Stabile Seitenlage“ betrachtet bestimmte Ereignisse aus anderen Blickwinkeln heraus 20:00 Oper Halle

Messa da Requiem (eine inszenierte Messe von Giuseppe Verdi) auf der Raumbühne Babylon 19:30 Neues Theater, Hof

Herr Puntila und sein Knecht Matti (eine Gesellschaftsstudie von Bertolt Brecht) 20:30 Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5

Theater Apron präsentiert: Angstmän (eine panische Heldengeschichte von Hartmut el Kurdi) 10:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Astrolinos – Junge Sternen-

gucker können gemeinsam den Sternenhimmel erforschen und das Weltall entdecken 17:00

Freitag

Vorstellung: Das melancholische Mädchen (eine postmoderne Komödie von Susanne Heinrich) einschließlich einer Diskussion 19:00 Objekt 5, Seebener Straße The

Kids

5.

hat ihren Anfang 16:15; Rocketman 18:15; Tel Aviv on Fire 20:45 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

turgut. Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg Levon I. Ein armenischer König im staufischen Outremer 10:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg Einar Schleef – Grafik, Malerei, Zeichnung 10:00 bis 18:00

Reichel-Orgel 12:00

Sonstige

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 TKKG – Jede Legende

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Vortrag & Lesung Franckesche Stiftungen, Freylinghausensaal

Science Slam: Wer kann seine Forschungen in zehn Minuten unterhaltsam und verständlich präsentieren? Ein Wissenschaftswettstreit 22:00 bis 23:30 Operncafé Gefühle sind von Haus aus Rebellen (Eröffnung einer Tagung des Forschungsinstituts für Musiktheater) 16:30

Leipzig

Musik Arena Mark Knopfler The Sultan of

Swing is in the town! Der virtuose Mark Knopfler legt mit seinen Meisterwerken relaxter Rockmusik einen Tourstopp in der Arena an der Jahnallee ein. 20:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Krokoseum mobil: Der ultimative Ausflug in die Stiftungen und die Welt 16:00 bis 18:00

6.

Peißnitzhaus

Theater Varamodi präsentiert: Zwerg Nase (ein Märchen von Wilhelm Hauff) ab 5 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Burning (South Korea Mystery by Chang Dong Lee) mit Untertiteln 21:00

Samstag

Halle

Mark Knopfler

05 07

Bild: Derek Hudson

Ausstellung Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Bastians Bahnhofslounge

Durch die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0 Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Missionsauftrag und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Rock

Kulturgut. Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg Levon I. Ein armenischer König im staufischen Outremer 10:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg

Arena Leipzig

Einar Schleef – Grafik, Malerei, Zeichnung 10:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg

Der virtuose Mark Knopfler geht mit seinen Meisterwerken relaxter Rockmusik auf große Tour. Der geniale Gitarrist, Sänger und Songschreiber präsentiert Songs seines neuen Albums „Down The Road Wherever“, eine Auswahl aus seinen Soloalben und auch die markanten Hits der Ära der großen Dire Straits.

Silbersalz Festival: Augmented Reality Sandbox, Inside Tumucumaque, Only Expansion, Spheres – Songs of the Spacetime 10:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00

Find us on ...

Juli 2019 FRIZZ

15


14-21 Terminal 0719 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.06.19 12:01 Seite 16

update

7. | 8. | 9. | 10. | 11. Juli 2019

K Halle Galerie Schön & Gut, LudwigWucherer-Straße 65

Bilder der Malschule Bolldorf 11:00 bis 14:00

Bühne Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5 Theater

Apron präsentiert: Plaste und Elaste – Strippen für den Frieden 19:00 Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Sommertheater: Män-

Außerhalb

Bühne Goethe Theater Bad Lauchstädt

Musik Arche Nebra, Wangen

The But – Infinity of Stars 20:00

7.

Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Burning (South

Korea Mystery by Chang Dong Lee) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 TKKG – Jede Legende

hat ihren Anfang 14:00; Der Klavierspieler vom Gare du Nord 16:00; Rocketman 18:15; Tel Aviv on Fire 20:45 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Der Familienfilm: Pets 2

(turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 15:00

Musik Marktkirche

Orgelmusik 12:00 Peißnitzbühne

Sonntag

Nightlife Die große Schaumparty 22:00

Sonstige Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 18:00 Dom zu Halle

Öffentliche Führung durch den Dom 14:00 Stadthafen Halle, Hafenstraße 25 Eine Lichterfahrt mit dem mittelal-

terlichen Flusssegler „Askania“ auf den Spuren des Bischofs Thietmar ab 19:15 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Der Stifter und sein Werk:

Thematische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00 Peißnitzhaus

Arbeitseinsatz 10:00 bis 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30

Vortrag & Lesung Peißnitzhaus

Das Radio-Peißnitz-Gespräch zu aktuellen Halleschen Themen mit interessanten Gästen 11:30 bis 12:30 Operncafé

Gefühle sind von Haus aus Rebellen (Tagung des Forschungsinstituts für Musiktheater) 10:00 bis 22:00

musik von Joseph Martin Kraus, Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Franz Xaver Sterkel 11:00 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00

Vortrag & Lesung Operncafé Gefühle sind von Haus aus

Rebellen (Tagung des Forschungsinstituts für Musiktheater) 10:00 bis 22:00

Außerhalb

Ausstellung

Waldbühne Altenbrak, Rolandseck 4 Theater Varamodi

präsentiert: Zwerg Nase (ein Märchen von Wilhelm Hauff) ab 5 Jahre 11:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Hotel global

– Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00 Kulturgut. Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg

Montag

Levon I. Ein armenischer König im staufischen Outremer 10:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg Einar Schleef – Grafik, Malerei, Zeichnung 10:00 bis 18:00

Bühne Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Sommertheater: Män-

ner gesucht (eine internationale Komödie nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich) 16:00 Neues Theater, Hof

Herr Puntila und sein Knecht Matti (eine Gesellschaftsstudie von Bertolt Brecht) 20:30 Oper Halle L’Africaine (eine Grand opéra von Giacomo Meyerbeer) auf der Raumbühne Babylon 16:00

Kids Zoo Halle

Abenteuer im Regenwald: Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Peißnitzhaus

Theater Varamodi präsentiert: Zwerg Nase (ein Märchen von Wilhelm Hauff) ab 5 Jahre 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Burning (South Korea Mystery by Chang Dong Lee) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

TKKG – Jede Legende hat ihren Anfang 10:30; Der Klavierspieler vom Gare du Nord 14:15; Rocketman 16:30; Tel Aviv on Fire 19:00

06 07

Rock

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

Filmklassiker: The Hateful Eight (amerikanischer Western von Quentin Tarantino) 19:30

Musik Marktkirche

Konzert mit dem Chor und Solisten der evangelischen Hochschule für Kirchenmusik 19:30 Peißnitzhaus

Akustik Jam Session 19:00

Sonstige Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis 17:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

8.

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Missionsauftrag

Sting

16

Orgelkonzert mit Martin Stephan 16:00 Händelhaus Galanter Stil – Kammer-

Kids

Halle

Sting 20:00 Schorre Halle

Musik Dom zu Halle

Sonstige

Kids

Kino

Der Familienfilm: Pets 2 (turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 15:00

Der Freischütz (romantische Oper von Carl Maria von Weber) 14:30

ner gesucht (eine internationale Komödie nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich) 19:30 Oper Halle Bizarr (ein Ballettspektakel von Michal Sedl√°cek) auf der Raumbühne Babylon 19:30 Neues Theater, Hof Herr Puntila und sein Knecht Matti (eine Gesellschaftsstudie von Bertolt Brecht) 20:30

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Peißnitzhaus Theater Varamodi präsentiert: Zwerg Nase (ein Märchen von Wilhelm Hauff) ab 5 Jahre 10:00 und 16:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Dienstag

Halle

Kids Zoo Halle

Abenteuer im Regenwald: Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5

Mama, wo ist eigentlich das Gestern hin? Eine philosophische Geschichte nach dem Kinderbuch von Maja Bohn für Kinder ab 5 Jahre 10:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum

Drucken, nähen, sägen, bauen – Eine Werkstatt für Selbermacher und Weltveränderer 16:00 bis 18:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum

Spielzeit für Kinder und Familien 14:00 bis 16:00

Kino The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

Sektmatinee: 3 Tage in Quiberon (Drama von Christian Petzold) 10:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Sunset (American Drama by Jamison Lo Cascio) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

TKKG – Jede Legende hat ihren Anfang 16:15; Rocketman 18:15; Tel Aviv on Fire 20:45

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Sneak Preview mit Film-

quiz 21:00

Musik Marktkirche Musik an der Georg-

Reichel-Orgel 16:00

Sonstige Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 17:00 Café im Lichthaus Halle Krümelmonstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00 Peißnitzhaus Social Swing Dance 17:00 Peißnitzhaus Offenes Treffen der „Baugruppe“ des Vereins 19:00 bis 21:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Mittwoch

Halle

Kids

Bühne

Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Apron präsentiert: Dicke Doro! Kindertheater für Grundschüler zur Aufklärung ab 10:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00

Kino The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Früh-

stückstreff: 3 Tage in Quiberon (Drama von Christian Petzold) 10:00 und 11:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Sunset (Ameri-

can Drama by Jamison Lo Cascio) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

TKKG – Jede Legende hat ihren Anfang 16:15; Rocketman 18:15; Tel Aviv on Fire 20:45 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Origi-

nal version: Spiderman – Far from home (Science Fiction by Jon Watts) 19:30

Max Herre

hat ihren Anfang 16:00; Tel Aviv on Fire 20:45

Musik Objekt 5, Seebener Straße

Pulsar Trio 20:00 Neues Theater, Hof

Sommerkonzert des Martin-Reik-Quartetts: Stars Shining bright above you 20:30

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00

Vortrag & Lesung Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Emergency in Cinema: Als Experte wird Prof. Guido Posern erwartet. Er erforscht Immunsysteme und stellt sich Impf-Diskussionen in Kindergärten 18:00

Vortrag & Lesung on über „Die hellen Haufen“ von Volker Braun 19:30

Halle

Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5 Theater

can Drama by Jamison Lo Cascio) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 TKKG – Jede Legende

Dom zu Halle Literarische Diskussi-

9. 10.

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Zoo Halle Abenteuer im Regenwald (thematische Führung für Frienkinder) 11:00

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Sunset (Ameri-

Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5 Theater

Apron präsentiert: Plaste und Elaste – Strippen für den Frieden 19:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Das Ensemble „Tamquam“ prä-

sentiert: Dosenfleisch (ein Endzeitszenario von Ferdinand Schmalz) 20:00

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00

11. Donnerstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Bastians Bahnhofslounge

Durch die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0 Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Missionsauftrag und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Kulturgut. Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00

Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5 Theater

Kunstmuseum Moritzburg

Apron präsentiert: Dicke Doro! Kindertheater für Grundschüler zur Aufklärung ab 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00

Kino The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Pre-

view: Yesterday (amerikanische Musikkomödie von Danny Boyle) 20:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Früh-

stückstreff: 3 Tage in Quiberon (Drama von Christian Petzold) 10:00 und 11:00

Levon I. Ein armenischer König im staufischen Outremer 10:00 bis 18:00 Einar Schleef – Grafik, Malerei, Zeichnung 10:00 bis 18:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57

Malerei und Grafik von Kurt Bunge 13:30 bis 18:30 Zeitkunstgalerie, Kleine Marktstraße 4

Grafiken und Skulpturen von Rainer Henze 11:00 bis 19:00 Ziegelwiese auf der Peißnitzinsel

Silbersalz Festival: Museum of the Moon 10:00 bis 24:00

Men At Work

11

11

07

07

HipHop

RockPop

Peißnitzbühne

Parkbühne Leipzig

Parkbühne Leipzig

Die Popkultur kennt nur wenige Weltstars, deren Erfolg einen Bogen über mehr als vier Jahrzehnte spannt. Sting ist eine dieser absoluten Ausnahmeerscheinungen mit gleichbleibender Popularität. Der Superstar präsentiert auf seiner Tour seinen eindrucksvollen Songkanon von den Police-Tagen bis in die Neuzeit mit allen Megahits.

Die letzten Jahre waren fur Max Herre, dessen Karriere als Frontmann des legendaren Hip-Hop-Kollektivs Freundeskreis begann, mehr als erfolgreich. Sein letztes Soloalbum „Hallo Welt“ erreichte Goldstatus, und als dritter deutscher Hip-Hop-Act veröffentlichte er ein Album der MTV-Unplugged-Reihe.

Die australische Rockband Men At Work wurde mit ihrem Debüt-Album „Business as Usual“ und dem Superhit „Down under“ 1981 zu einem globalen Phänomen. Colin Hay, Sänger, Gitarrist und führender Songschreiber der Multi-Platin-Formation ist nun mit fantastischer Band aus Session-Musikern aus Los Angeles zurück. Find us on ...

FRIZZ Juli 2019


14-21 Terminal 0719 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.06.19 12:01 Seite 17

12. | 13. | 14. Juli 2019

Kunstmuseum Moritzburg

Außerhalb

Silbersalz Festival: Augmented Reality Sandbox, Inside Tumucumaque, Only Expansion, Spheres – Songs of the Spacetime 10:00 bis 18:00

12.

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00 Galerie Schön & Gut, LudwigWucherer-Straße 65

Bilder der Malschule Bolldorf 11:00 bis 18:00

Freitag

Bühne Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5 Theater

Apron präsentiert: Plaste und Elaste – Strippen für den Frieden 19:00 Neues Theater, Hof Sonny Boys

(Komödie von Neil Simon) 20:30

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Zoo Halle Abenteuer im Regenwald (thematische Führung für Frienkinder) 11:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Kultureller Kinderfreitisch

(ab 6 Jahre) mit gemeinsamen Kochen und Genießen, mit Aktionen und Ausflügen 14:00 bis 18:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The dead don’t

die (Horror Comedy by Jim Jarmusch) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Kleiner Aladin und der

Zauberteppich 16:00; Burning 17:45; Tel Aviv on Fire 20:45

Musik Marktkirche Musik an der Georg-

Reichel-Orgel 12:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel:

Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Außerhalb

Kids Waldbühne Altenbrak, Rolandseck 4

Theater Varamodi präsentiert: Zwerg Nase (ein Märchen von Wilhelm Hauff) ab 5 Jahre 11:00 und 15:00

Leipzig

Musik Parkbühne im Clara-ZetkinPark Max Herre - Der Rapper, Singer

und Songwriter war unter anderem durch seinen Freundeskreis bekannt geworden und hatte mit anderen Künstlern aus Stuttgart die Kolchose gegründet. 19:00

Ausstellung Kunsthalle Bernburg, Schlossstraße 11 I Want to Give Myself

Away – Malerei von Nina Hannah Kornatz 13:00 bis 17:00

Kids Waldbühne Altenbrak, Rolandseck 4 Theater Varamodi

präsentiert: Zwerg Nase (ein Märchen von Wilhelm Hauff) ab 5 Jahre 11:00 und 15:00

Halle

Bühne Kleine Freilichtbühne im Graben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5 Theater

Sonstige Treffpunkt am Besucherzentrum im Kurpark, Bad Lauchstädt Rundgang durch die histori-

schen Kuranlagen 10:30 und 15:00

Apron präsentiert: Plaste und Elaste – Strippen für den Frieden 19:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Das Ensemble „Tam-

13.

quam“ präsentiert: Dosenfleisch (ein Endzeitszenario von Ferdinand Schmalz) 20:00 Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Sommertheater: Män-

ner gesucht (eine internationale Komödie nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich) 19:30

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Samstag

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Kro-

koseum mobil: Der ultimative Ausflug in die Stiftungen und die Welt 16:00 bis 18:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The dead don’t

die (Horror Comedy by Jim Jarmusch) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Kleiner Aladin und der

Zauberteppich 16:15; Rocketman 18:00; Tel Aviv on Fire 20:30

Musik Objekt 5, Seebener Straße Los

Cuban Boys – Latin Crossover 20:00 Volksbühne am Kaulenberg 1

Walking on Rivers 18:30

Nightlife Schorre Halle Die Schorre feiert ab

22:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Halle

Bühne WUK Theater Quartier am Holzplatz Das Ensemble „Tam-

quam“ präsentiert: Dosenfleisch (ein Endzeitszenario von Ferdinand Schmalz) 20:00 Neues Theater, Hof Sonny Boys (Komödie von Neil Simon) 20:30

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The dead don’t

die (Horror Comedy by Jim Jarmusch) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Kleiner Aladin und der

Zauberteppich 13:30; Der Klavierspieler vom Gare du Nord 15:15; Burning 17:30; Tel Aviv on Fire 20:30 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der Familienfilm:

Pets 2 (turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 15:00

Musik

17:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz

Traumartiste – Die Kunst des Spielens (Eröffnung der Diplomausstellung des Residenzkünstlers Marc-Antoine Petit) 18:00 Kunsthalle Talstraße Die schaffende Galatea. Frauen sehen Frauen. Vernissage mit Werken von Dodo, Maria Lassnig, Paula Modersohn, Gabriele Münter, Cornelia Schleime 20:00 Dom zu Halle Der letzte Mann – Stummfilm und Orgelmusik 21:00 Neues Theater, Hof Studioclub: Die Studenten des neuen Theaters laden alle Interessenten auf das Herzlichste ein, mit ihnen fernzusehen 20:30

Die 90er live

13 07

Marktkirche Orgelmusik 12:00

Nightlife Schorre Halle Große 80er, 90er,

00er Special Party 22:00 ComCenter, Willy-BrandtStraße 57 √ú-30-Party in der Kan-

tine 21:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Objekt 5, Seebener Straße Win-

zerfest mit Salon Pernod ab 18:00 Dom zu Halle

Öffentliche Führung durch den Dom 14:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Der Stifter und sein Werk: Thema-

tische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Außerhalb

Kids Waldbühne Altenbrak, Rolandseck 4

Theater Varamodi präsentiert: Zwerg Nase (ein Märchen von Wilhelm Hauff) ab 5 Jahre 11:00

14. Pop

Sonntag

Halle Peißnitzbühne Die 90er sind zurück! Die größte 90er-Tour weltweit bringt die besten Acts der 90er Jahre live auf der Bühne. Eine Reise in die Zeit, in der man Videokasetten noch zurückspulte, die Zeit der Boybands und selbstverständlich dem Eurodance. Mit dabei sind u. a. Caught in the Act, Culture Beat und Oli.P. Moderation: Mola Adebisi.

Kids Zoo Halle

Abenteuer im Regenwald: Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Peißnitzhaus

Kasper im Zauberwald (Puppentheater mit Jacob Simon) ab 4 Jahre 16:00

Find us on ...

Juli 2019 FRIZZ

Redaktionsund Anzeigenschluss für die Augustausgabe ist der

15. Juli


14-21 Terminal 0719 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.06.19 12:01 Seite 18

update K Halle

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The dead don’t

die (Horror Comedy by Jim Jarmusch) mit Untertiteln 18:00 und 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Kleiner Aladin und der

Zauberteppich 10:30; Der Klavierspieler vom Gare du Nord 14:30; Rocketman 16:45; Tel Aviv on Fire 19:15 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Die besondere Pre-

view: Made in China (französische Komödie von Julien Abraham) mit Untertiteln 12:30 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der Familienfilm:

Pets 2 (turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 15:00

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The dead don’t

die (Horror Comedy by Jim Jarmusch) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Kleiner Aladin und der

Zauberteppich 16:15; Rocketman 18:00; Tel Aviv on Fire 20:30 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Sur-

prise! Surprise! Sneak Freak Preview mit √úberraschungsfilm 20:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Taste the Waste

(Dokumentation von Valentin Thurn) 19:00

Musik Dom zu Halle Orgelkonzert mit

Johannes Martin Rein 16:00

Musik Marktkirche Musik an der Georg-

Reichel-Orgel 16:00

Volksbühne am Kaulenberg 1

Sonstige

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Café im Lichthaus Halle Krümel-

18:00 denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00

15. Kids

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Leipzig

Die Boys performen amerikanischen Hip-Hop mit Wurzeln in New Orleans. 19:30

klassiker: Apocalypse Now (amerikanisches Kriegsdrama von Francis Ford Coppola) 19:30

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

18. Donnerstag

Halle

Ausstellung Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Frauen. Schönheit.

Schicht. Frauen im VEB Kosmetik 1988/1989. Fotografien von Barbara Köppe 14:00 bis 19:00 Kunsthalle Talstraße

Die schaffende Galatea. Frauen sehen Frauen. Malerei, Grafik, Plastik von Dodo, Maria Lassnig, Gabriele Münter und Cornelia Schleime 14:00 bis 19:00

Kids

17. Mittwoch

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The dead don’t

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Film-

17:00

Zoo Halle

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Zauberteppich 16:15; Die Wiese – Ein Paradies nebenan 18:00; Tel Aviv on Fire 20:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

bauen – Eine Werkstatt für Selbermacher und Weltveränderer 16:00 bis 18:00

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Kleiner Aladin und der

Zauberteppich 16:00; Tel Aviv on Fire 17:45; Burning 20:00

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Drucken, nähen, sägen,

die (Horror Comedy by Jim Jarmusch) mit Untertiteln 21:00

die (Horror Comedy by Jim Jarmusch) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Kleiner Aladin und der

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt am Marathontor des Stadions Stadionführung 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00

Kino

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The dead don’t

monstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00

Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Familien 14:00 bis 16:00

Familien 14:00 bis 16:00

Treffpunkt an der Marktkirche

Parkbühne im Clara-ZetkinPark Suicide Boys

Halle

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

17:00

Musik

Montag

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00

Sonstige

Unfolkkommen 16:00

Peißnitzhaus Führung durch das

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Halle

Ausstellung Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Frauen. Schönheit.

Schicht. Frauen im VEB Kosmetik 1988/1989. Fotografien von Barbara Köppe 14:00 bis 19:00 Kunsthalle Talstraße Die schaffende Galatea. Frauen sehen Frauen. Malerei, Grafik, Plastik von Dodo, Maria Lassnig, Gabriele Münter und Cornelia Schleime 14:00 bis 19:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Hotel

global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00

Abenteuer im Regenwald: Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Zoo Halle Abenteuer im Regenwald (thematische Führung für Frienkinder) 11:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Kultureller Kinderfreitisch

(ab 6 Jahre) mit gemeinsamen Kochen und Genießen, mit Aktionen und Ausflügen 14:00 bis 18:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

The Wild Boys (experimenteller französischer Fantasyfilm von Bertrand Mandico) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Ausgeflogen 16:45;

Made in China 18:45; Ausgeflogen 20:45 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der Familienfilm: Pets

2 (turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 15:00

Musik VL Kneipe, Ludwigstraße 37

Hello Yak intonieren Rockabilly 21:00

Katrin Schinköth-Haase

19 07 Bild:

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

16. Dienstag

Halle

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Zoo Halle Abenteuer im Regenwald (thematische Führung für Frienkinder) 11:00

18

Hommage Hof des Neuen Theaters Clara Wortmann, geboren 1884, schmeißt ihr Abitur für ein Leben als Künstlerin auf der Berliner Kabarettbühne und singt ihr „Schmackeduzchen“. Einen Tag später ist sie der „Stern von Berlin“ Claire Waldoff, und ihre Lieder werden auf der Straße gepfiffen. Katrin Schinköth- Haase setzt ihr mit diesem Abend ein Denkmal. Find us on ...

FRIZZ Juli 2019


14-21 Terminal 0719 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.06.19 12:01 Seite 19

15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. Juli 2019

Neues Theater, Hof 13. Cultour-

sommer in Halle: Malou (Konzert mit Holger Gottwald und Andrea Zöllner) 20:00 Marktkirche Musik an der GeorgReichel-Orgel 12:00

Volksbühne am Kaulenberg 1

Götz Widmann 19:30 Volkspark Halle tanzt! Das Stell-

dichein für Standardtänzer 20:00

Sonstige

Sonstige

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Der Stifter und sein Werk: Thema-

tische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Nightlife

21.

17:00

Goldene Rose, Rannische Straße 19 Kino im Keller (für

selbst gemachte Filme) mit anschließender Jam Session 20:00

20. 19. Samstag

Halle

Freitag

Bühne Halle

Bühne Neues Theater, Hof 13. Cultour-

sommer in Halle: Revolverschnauze: Kathrin Schinköth-Haase erinnert an Claire Waldoff 15:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Tiere streicheln Men-

schen: Dicke Luft und dünnes Haar (böse Actionlesung mit Martin Gottschild und Sven van Thom) 19:30 Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Sommertheater: Män-

ner gesucht (eine internationale Komödie nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich) 19:30

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Kro-

koseum mobil: Der ultimative Ausflug in die Stiftungen und die Welt 16:00 bis 18:00

Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Sommertheater: Män-

ner gesucht (eine internationale Komödie nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich) 19:30

Kids

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Wild Boys

(experimenteller französischer Fantasyfilm von Bertrand Mandico) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Made in China 16:45;

Ausgeflogen 18:45; Made in China 20:45 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der Familienfilm: Pets

2 (turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 15:00

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Wild Boys

(experimenteller französischer Fantasyfilm von Bertrand Mandico) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Ausgeflogen 16:45;

Made in China 18:45; Ausgeflogen 20:45 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der Familienfilm: Pets

2 (turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 15:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Drachenzähmen

leicht gemacht 3 – Die geheime Welt (amerikanische Fantasy von Dean DeBlois) 15:00

Musik

sommer in Halle: Herzenslieder mit Uschi Brüning und Stephan König 20:00 Marktkirche Orgelmusik zum internationalen Orgelsommer 19:30 Objekt 5, Seebener Straße St. Beaufort 20:00

Volksbühne am Kaulenberg 1

Geschichten aus der Stadt – Ein Rundumschlag uÃàber den Kampf, eine Meinung zum eigenen Geschlecht zu finden 19:30 Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Sommertheater: Män-

ner gesucht (eine internationale Komödie nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich) 16:00

Kids Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Peißnitzhaus Das Taschentuch der Prinzessin (Puppentheater mit Friedhart Faltin) ab 4 Jahre 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Wild Boys

(experimenteller französischer Fantasyfilm von Bertrand Mandico) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Made in China 15:00;

Ausgeflogen 17:00; Made in China 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der Familienfilm: Pets

2 (turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 10:30 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Drachenzähmen

leicht gemacht 3 – Die geheime Welt (amerikanische Fantasy von Dean DeBlois) 15:00

Musik

Neues Theater, Hof

13. Cultoursommer in Halle: Jetzt auf gestern – Michael Fitz auf Liedertour 20:00 Marktkirche Orgelmusik 12:00 Objekt 5, Seebener Straße Karmic 20:00 Peißnitzhaus Isle of Rock: Graceland, Decor 20:00

Nightlife Schorre Halle GAY Special Saturday

Night 22:00

Dom zu Halle Orgelkonzert mit Mat-

thias Dreißig 16:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Reilstraße 78 Interreil Jam Festi-

val mit Battles, Kino, Musik, Open Mic, Vorträgen, Workshops und einem Parkour ab 14:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00

Sonstige

Musik Freilichtbühne auf der Peißnitzinsel The Beach Boys 19:30 Neues Theater, Hof 13. Cultour-

Halle

Bühne

Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Kino

Sonntag

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Reilstraße 78

Interreil Jam Festival mit Battles, Kino, Musik, Open Mic, Vorträgen, Workshops und einem Parkour ab 14:00 Dom zu Halle

Öffentliche Führung durch den Dom 14:00

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Augustausgabe ist der

15. Juli

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt am Eingang zum Stadtgottesacker

Camposanto – Die Geheimnisse des Stadtgottesackers (thematische Führung) 15:00

The Beach Boys

Treffpunkt am Marktschlösschen

19 07

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00

Bild:

Außerhalb

Sonstige Treffpunkt am Check-in-Zentralterminal des Flughafens

Airporttour mit Informationen zum Flugverkehr und einer rasanten Fahrt über die Start- und Landebahn 14:00

PopRock Peißnitzbühne Die Strandjungs um Mike Love und Bruce Johnston wollen es noch einmal wissen: Sie kehren mit ihrer „Now and Then“-Tour zurück. Fans dürfen sich auf einen kalifornischen Sommer mit Strandgefühlen, großartigen LEDProjektionen mit Erinnerungen aus fast 60 Jahren The Beach Boys und ihre unzähligen Welt-Hits freuen!

22. Montag

Halle

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00

Find us on ...

Juli 2019 FRIZZ

19


14-21 Terminal 0719 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.06.19 12:01 Seite 20

update

23. | 24. | 25. | 26. | 27. Juli 2019

K Halle Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Drucken, nähen, sägen,

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Kinderkunstsommer: Sie

bauen – Eine Werkstatt für Selbermacher und Weltveränderer 16:00 bis 18:00

sind eingeladen, Gedanken für eine bessere Zukunft zu spinnen 09:00 bis 12:00

Kino

Kino

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Un couteau

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Un couteau

dans la coeur – Messer im Herz (französischer Thriller von Yann Gonzalez) mit Untertiteln 21:00

dans la coeur – Messer im Herz (französischer Thriller von Yann Gonzalez) mit Untertiteln 21:00

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Made in China 18:45;

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Origi-

Ausgeflogen 20:45 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Film-

klassiker: Inglourious Basterds (amerikanisches Antikriegsdrama von Quentin Tarantino und Eli Roth) 19:30 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der Familienfilm: Pets

2 (turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 15:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

nal Version: The Lion King (American Animation Drama by Roger Allers and Rob Minkoff) 19:30 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Made in China 17:00;

Ausgeflogen 18:45; Made in China 20:45 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der Familienfilm: Pets

2 (turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 15:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Shorts Attack: Familien-

koller (verschiedene Familienabenteuer in kurzen Filmen) 20:00

Musik Marktkirche Musik an der Georg-

Reichel-Orgel 16:00

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Sonstige

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Café im Lichthaus Halle Krümel-

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

17:00 monstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

23.

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Vortrag & Lesung WUK Theater Quartier am Holzplatz Hunger – Literarischer Salon

mit Christoph Minkenberg in einer gemütlichen aber fordernden Runde 20:00

Halle

24.

Ausstellung Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Hotel global

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Missionsauftrag

und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Kulturgut.

Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg Levon I. Ein armenischer König im staufischen Outremer 10:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg Einar Schleef – Grafik, Malerei, Zeichnung 10:00 bis 18:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei und Grafik

von Kurt Bunge 13:30 bis 18:30 Ziegelwiese auf der Peißnitzinsel Silbersalz Festival: Museum of

the Moon 10:00 bis 24:00

Vortrag & Lesung

und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00

Neues Theater, Hof 13. Cultoursom-

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Kulturgut.

Mittwoch

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Hotel global

– Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Bastians Bahnhofslounge Durch die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0

mer in Halle: Mordsspaß – Krimilesung mit Godazgar und Kramp 15:00 und 20:00

25.

von Kurt Bunge 13:30 bis 18:30 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00

Donnerstag

verrücktes Abenteuer 14:45; Made in China 16:45; Leid und Herrlichkeit 18:45 und 21:00

Kino

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Jede Episode behandelt

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mister Link – Ein fellig

verrücktes Abenteuer 14:45; Made in China 16:45; Leid und Herrlichkeit 18:45 und 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Jede Episode behandelt

ein klassisches Filmgenre, das Regisseur Llinas sowohl seziert als auch huldigt: La Flor (Akt 1) 18:00, La Flor (Akt 2) 20:00

Malschule Bolldorf 11:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Frauen. Schönheit. Schicht.

Frauen im VEB Kosmetik 1988/1989. Fotografien von Barbara Köppe 14:00 bis 19:00 Kunsthalle Talstraße Die schaffende Galatea. Frauen sehen Frauen. Malerei, Grafik, Plastik von Dodo, Maria Lassnig, Gabriele Münter und Cornelia Schleime 14:00 bis 19:00

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Kinderkunstsommer: Sie

sind eingeladen, Gedanken für eine bessere Zukunft zu spinnen 09:00 bis 12:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Un couteau

dans la coeur – Messer im Herz (französischer Thriller von Yann Gonzalez) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Ausgeflogen 17:00; Made in China 19:00; Ausgeflogen 20:45 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

WUK Theater Quartier am Holzplatz

Sommerkino: Gundermann (eine Biografie von Andreas Dresen) 21:30

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz

Führung auf den roten Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Hotel global

– Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Bastians Bahnhofslounge Durch die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0 Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Missionsauftrag

und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00

Musik

Kabinett in der Kunsthalle Talstraße

Frauen. Schönheit. Schicht. Frauen im VEB Kosmetik 1988/1989. Fotografien von Barbara Köppe 14:00 bis 19:00 Kunsthalle Talstraße

Die schaffende Galatea. Frauen sehen Frauen. Malerei, Grafik, Plastik von Dodo, Maria Lassnig, Gabriele Münter und Cornelia Schleime 14:00 bis 19:00

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Zoo Halle Abenteuer im Regenwald (thematische Führung für Frienkinder) 11:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum

Kinderkunstsommer: Sie sind eingeladen, Gedanken für eine bessere Zukunft zu spinnen 09:00 bis 12:00

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

26. Freitag

ner gesucht (eine internationale Komödie nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich) 19:30

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Film

ab! Welche Technik ist erforderlich, um einen Spielfilm auf die Leinwand eines Kinos zu projizieren? Thematische Führung 17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Musik Haus Auensee

The Lovin’ Spoonful, Marmelade, Clearwater Creedence Revival - Die Rocklegenden aus Großbritannien und einer früheren Kolonie treten auf der traditionsreichen Bühne am Auensee auf. 19:30

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Kinderkunstsommer: Sie

27.

sind eingeladen, Gedanken für eine bessere Zukunft zu spinnen 09:00 bis 12:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Krokoseum

mobil: Der ultimative Ausflug in die Stiftungen und die Welt 16:00 bis 18:00

Samstag

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Diamantino

(Satire von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt) mit Untertiteln 21:00

Peter Godazgar & Ralf Kramp

Oldie-Rock Legenden

24 07

26 07

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Hotel global

– Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Bastians Bahnhofslounge Durch die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0 Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Missionsauftrag

Bild:

und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Kulturgut.

Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00

Bühne Neues Theater, Hof

13. Cultoursommer in Halle: Fertigpizza aus der Designerküche? Wer braucht ohne zu gebrauchen! Kabarett mit Andrea Ummenberger 15:00 und 20:00

Frauen im VEB Kosmetik 1988/1989. Fotografien von Barbara Köppe 14:00 bis 19:00

20

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Leipzig

Malschule Bolldorf 11:00 bis 18:00

Abenteuer im Regenwald (thematische Führung für Ferienkinder) 11:00

20:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Bühne Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Sommertheater: Män-

Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Frauen. Schönheit. Schicht.

Zoo Halle

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Rundgang für Nachtschwärmer

17:00

Galerie Schön & Gut, LudwigWucherer-Straße 65 Bilder der

Abenteuer im Regenwald: Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Halle

Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00

Kids

Sonstige Treffpunkt an der Marktkirche

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Zoo Halle

Nightlife

17:00 Treffpunkt an der Marktkirche

salz Festival: Augmented Reality Sandbox, Inside Tumucumaque, Only Expansion, Spheres – Songs of the Spacetime 10:00 bis 18:00

Die schaffende Galatea. Frauen sehen Frauen. Malerei, Grafik, Plastik von Dodo, Maria Lassnig, Gabriele Münter und Cornelia Schleime 14:00 bis 19:00

mer in Halle: Vom Tango zum Jazz und zurück – Konzert mit Tobias Morgenstern, Wolfgang Musick, Eudinho Soares 20:00 Marktkirche Orgelmusik zum internationalen Orgelsommer 19:30

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Kunstmuseum Moritzburg Silber-

Kunsthalle Talstraße

Musik Neues Theater, Hof 13. Cultoursom-

schrapp Special 22:00

von Kurt Bunge 13:30 bis 18:30

Bilder der Malschule Bolldorf 11:00 bis 18:00

und seine Töchter 2 (Komödie von Philippe de Chauveron) 21:30

Schorre Halle Großes 500 PS Deut-

Sonstige

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Galerie Schön & Gut, LudwigWucherer-Straße 65

WUK Theater Quartier am Holzplatz Sommerkino: Monsieur Claude

Reichel-Orgel 12:00

Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg Levon I. Ein armenischer König im staufischen Outremer 10:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg Einar Schleef – Grafik, Malerei, Zeichnung 10:00 bis 18:00

Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00

ein klassisches Filmgenre, das Regisseur Llinas sowohl seziert als auch huldigt: La Flor (Akt 2) 18:00, La Flor (Akt 3) 20:15

Marktkirche Musik an der Georg-

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Kulturgut.

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei und Grafik

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mister Link – Ein fellig

(ab 6 Jahre) mit gemeinsamen Kochen und Genießen, mit Aktionen und Ausflügen 14:00 bis 18:00

(Satire von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt) mit Untertiteln 21:00

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei und Grafik

Galerie Schön & Gut, LudwigWucherer-Straße 65 Bilder der

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Kultureller Kinderfreitisch

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Diamantino

Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00

Der Familienfilm: Pets 2 (turbulenter Animationsfilm von Chris Renaud und Jonathan del Val) 15:00

Dienstag

– Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Bastians Bahnhofslounge Durch die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Missionsauftrag

Lesung

Rock

Hof des neuen theaters

Haus Auensee Leipzig

Wenn gleich zwei Experten des schwarzhumorigen Krimis aufeinandertreffen, bleibt kein Auge trocken. Beim Cultoursommer werden Peter Godazgar und Ralf Kramp ein Feuerwerk des schwarzen Humors zünden und in „Mordsspaß“ ihre Kurzgeschichten mit verteilten Rollen lesen. Vielleicht die lustigste Lesung des Jahres!

Für die Rock-Legenden kommen zum einen die US-Amerikaner von The Lovin' Spoonful (Foto) über den Atlantik. Die Band schuf mit „Summer in the City" oder „Do You Believe in Magic?“ Songs mit Ohrwurmgarantie. Ebenfalls aus den USA beehrt Creedence Clearwater Revival die Konzertreihe. Ebenfalls dabei sind The Marmalade.

Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg

Sommertheater: Männer gesucht (eine internationale Komödie nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich) 19:30

Kids Zoo Halle

Abenteuer im Regenwald: Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Peißnitzhaus Insel-Wildnis-Treffen für junge Abenteurer ab 8 Jahre, die die Natur entdecken wollen 08:00 bis 17:00 Find us on ...

FRIZZ Juli 2019


14-21 Terminal 0719 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.06.19 12:02 Seite 21

update

28. | 29. | 30. | 31. Juli 2019

Halle M

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Diamantino

(Satire von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt) mit Untertiteln 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt André

Rieus Maastricht Konzert 2019 – Lasst uns tanzen 17:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mister Link – Ein fellig

verrücktes Abenteuer 14:45; Made in China 16:45; Leid und Herrlichkeit 18:45 und 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Drachenzähmen leicht

gemacht 3 – Die geheime Welt (amerikanische Fantasy von Dean DeBlois) 15:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Jede Episode behandelt

ein klassisches Filmgenre, das Regisseur Llinas sowohl seziert als auch huldigt: La Flor (Akt 3) 18:00, La Flor (Akt 4) 20:00

Musik Rockpool, Grenzstraße 19 Rock

around the clock by Fuckwinter, The Goo, Zoe’s Idol 20:00 Marktkirche Orgelmusik 12:00 Händelhaus Time Traveller: Konzert mit Ro Gebhardt und Christine BergerBrandt 20:00

Nightlife Schorre Halle Night of Hardstyle,

Tekkno, DNB 22:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Missionsauftrag

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Kulturgut.

Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00 Kunstmuseum Moritzburg Levon I. Ein armenischer König im staufischen Outremer 10:00 bis 18:00 Kunstmuseum Moritzburg Einar Schleef – Grafik, Malerei, Zeichnung 10:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Die schaffende Galatea. Frauen sehen Frauen. Malerei, Grafik, Plastik von Dodo, Maria Lassnig, Gabriele Münter und Cornelia Schleime 14:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Frauen. Schönheit. Schicht.

Frauen im VEB Kosmetik 1988/1989. Fotografien von Barbara Köppe 14:00 bis 18:00

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Der Stifter und sein Werk: Themati-

sche Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Außerhalb

Kino Felsenbühne in Brachwitz

Sommerkino: Der Junge muss an die frische Luft (eine Biografie von Caroline Link) 21:30

Sonntag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Bastians Bahnhofslounge

Durch die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0

Außerhalb

Sonstige Treffpunkt am Check-in-Zentralterminal des Flughafens

Airporttour mit Informationen zum Flugverkehr und einer rasanten Fahrt über die Start- und Landebahn 14:00

Leipzig

Musik Parkbühne im Clara-ZetkinPark Rose Tattoo - Innerhalb Australi-

ens werden die Musiker als „kleines AC/DC“ bezeichnet. Denn die beiden Bands bedienen dasselbe Genre und hatten zum Teil dieselben Produzenten... 19:00

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer 10:30; Made in China 15:15; Leid und Herrlichkeit 17:15 und 19:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Drachenzähmen leicht gemacht 3 – Die geheime Welt (amerikanische Fantasy von Dean DeBlois) 15:00

Halle

Ausstellung Bastians Bahnhofslounge Durch

die Jahre, durch die Straßen – Die ausgestellten Fotos zeigen die baulichen Veränderungen in Halle in den letzten Jahrzehnten 00:00 bis 24:0 Kunstmuseum Moritzburg Einar Schleef – Grafik, Malerei, Zeichnung 10:00 bis 18:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei und Grafik

von Kurt Bunge 13:30 bis 18:30 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00

Musik Dom zu Halle

Mundharmonika trifft Orgel mit Maria Wolfsberger und Gerhard Noetzel 16:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Peißnitzhaus

Führung durch das denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Drucken, nähen, sägen,

bauen – Eine Werkstatt für Selbermacher und Weltveränderer 16:00 bis 18:00

Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Jede Episode behandelt

ein klassisches Filmgenre, das Regisseur Llinas sowohl seziert als auch huldigt: La Flor (Akt 5) 18:00, La Flor (Akt 6) 20:15

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Reichel-Orgel 16:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Café im Lichthaus Halle

Krümelmonstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Vortrag & Lesung Peißnitzhaus

Wie wollen wir leben? Ein Dialog unter freiem Himmel 19:00 bis 20:30

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Montag

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt André

Rieus Maastricht Konzert 2019 – Lasst uns tanzen 17:00

klassiker: Django Unchained (amerikanischer Western von Quentin Tarantino) 19:30

29. 30.

Kino (Satire von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt) mit Untertiteln 21:00

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Film-

Musik Marktkirche Musik an der Georg-

31.

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Peißnitzhaus Die Regentrude (Puppentheater mit Anna Sophia) ab 4 Jahre 16:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Diamantino

verrücktes Abenteuer 14:45; Made in China 16:45; Leid und Herrlichkeit 18:45 und 21:00

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Jede Episode behandelt ein klassisches Filmgenre, das Regisseur Llinas sowohl seziert als auch huldigt: La Flor (Akt 4) 18:00, La Flor (Akt 5) 20:00

28.

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00

Kids

Dom zu Halle

Öffentliche Führung durch den Dom 14:00

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mister Link – Ein fellig

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Diamantino

(Satire von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt) mit Untertiteln 21:00

Mittwoch

Halle

Ausstellung

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Kinderkunstsommer:

Sie sind eingeladen, Gedanken für eine bessere Zukunft zu spinnen 09:00 bis 12:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Familien 14:00 bis 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Diamantino

(Satire von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mister Link – Ein fellig

verrücktes Abenteuer 14:45; Made in China 16:45; Leid und Herrlichkeit 18:45 und 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Jede Episode behandelt

ein klassisches Filmgenre, das Regisseur Llinas sowohl seziert als auch huldigt: La Flor (Akt 7) 18:00, La Flor (Akt 8) 20:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Sommerkino: 25 km/h (ein

Roadmovie von Markus Goller) 21:30

Musik Neues Theater, Hof

13. Cultoursommer in Halle: Chansons mit Ulli Schwinge und Freunden 15:00 13. Cultoursommer in Halle: Hüsch Songs of Heimat – Deutsche Weltmusik 20:00 Franckesche Stiftungen, Freylinghausensaal

Die güldne Sonne – Konzert mit dem Ensemble „Baroccore“ und Werken von Gerhardt, Händel, Scheldt, Zachow 20:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Halle

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00

Kids

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Dienstag

Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Ferienkinder können den Bergzoo durch viele Aktionen und Angebote auf eine besondere Weise kennen lernen 11:00 bis 16:00 Zoo Halle Abenteuer im Regenwald (thematische Führung für Frienkinder) 11:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Kinderkunstsommer: Sie

Missionsauftrag und Forscherdrang. Das Leben und das Werk von Bartholomäus Ziegenbalg, dem ersten lutherischen Missionar in Indien 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Kulturgut. Strandgut. Leergut. Die Arbeiten des Kinder-Kunst-Forums verbinden Historisches mit Aktuellem zu neuen Perspektiven 10:00 bis 17:00

sind eingeladen, Gedanken für eine bessere Zukunft zu spinnen 09:00 bis 12:00

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei und Grafik

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Spielzeit für Kinder und

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Familien 14:00 bis 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Diamantino

(Satire von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer 14:45; Made in China 16:45; Leid und Herrlichkeit 18:45 und 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Jede Episode behandelt

ein klassisches Filmgenre, das Regisseur Llinas sowohl seziert als auch huldigt: La Flor (Akt 6) 18:00, La Flor (Akt 7) 20:00

von Kurt Bunge 13:30 bis 18:30 Museumshop – Ausschnitte aus Inka Perls künstlerischem Universum 00:00 bis 24:00 Galerie Schön & Gut, LudwigWucherer-Straße 65

Bilder der Malschule Bolldorf 11:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße

Frauen. Schönheit. Schicht. Frauen im VEB Kosmetik 1988/1989. Fotografien von Barbara Köppe 14:00 bis 19:00 Kunsthalle Talstraße

Die schaffende Galatea. Frauen sehen Frauen. Malerei, Grafik, Plastik von Dodo, Maria Lassnig, Gabriele Münter und Cornelia Schleime 14:00 bis 19:00

Andrea Ummenberger

Rose Tattoo

Katie Melua

27 07

28 07

31 07

Sommertheater

Kids Zoo Halle Abenteuer im Regenwald:

Hardrock

17:00 Treffpunkt an der Marktkirche

Stadtrundfahrt mit der HallunkenSchunkel 10:30, 12:00, 14:30, 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Vortrag & Lesung Palais S, Ankerstraße 3c

Lesebühne „Kreis mit Berg“ und Autorin Kaddi Cutz 20:00

Außerhalb

Sonstige Treffpunkt am Besucherzentrum im Kurpark, Bad Lauchstädt

Rundgang durch die historischen Kuranlagen 10:30 und 15:00

Leipzig

Musik Parkbühne im Clara-ZetkinPark

Katie Melua - Nine million bicycles. The closest thing to crazy. Romantischer geht’s nimmer. 20:00

FolkPop

Hof des Neuen Theaters

Parkbühne Leipzig

Parkbühne Leipzig

Der Konflikt zwischen Wunsch und Wirklichkeit treibt Christine L., (A. Ummenberger), in „Fertigpizza aus der Designerküche“ um. Was wir haben und nicht brauchen und was wir alles bräuchten und nicht bekommen. Ein liebevoll spöttischer Blick auf das, was Menschen miteinander machen, um, ja, um was eigentlich, zu behalten?

Rose Tattoo sind mit 100 Prozent adrenalingetanktem Aussie-Rock 'n' Roll zurück. Gespielt wird in traditioneller australischer Weise mit Leidenschaft und vollem Engagement. Prägend für Rose Tattoo ist der Einsatz einer SlideGitarre. Als Special Guests haben sich die Australier außerdem die Bands Hardbone und The Wild eingeladen.

Ein lauer Sommerabend, untermalt von romantischer oder dezent rockiger, folkiger und jazzig-melodiöser Musik in stimmungsvoller Atmosphäre: Das garantiert ein Konzert von Katie Melua. Im Programm hat sie dabei u. a. die Hits „Nine Million Bicycles“ und „The Closest Thing To Crazy“. Als Support dabei ist das Trio Paradisia.

Find us on ...

Juli 2019 FRIZZ

21


22-23 Adressen 0719 HA:Terminal 09_07 HA aktuell.qxp 20.06.19 13:38 Seite 22

ADRESSEN K Halle

Theater & Bühnen Anhaltisches Theater Dessau Friedensplatz 1a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 25 11 20 Bürgerhaus / Theater Köthen Hallesche Straße 80, 06366 Köthen, Tel. (0 34 96) 21 47 96 Circus Variete Gr. Steinstr. 30 (Hof), Tel. 6 94 94 80 www.circusvariete.de Georg-Friedrich-Händel-Halle Salzgrafenplatz 1, Tel. 47 22 47

Palette - Café & Tanzbar Gr. Nikolaistr. 9-11, Tel. 2 09 08 90

Dormero Hotel Rotes Ross Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Phantasie Waldkater Kröllwitz, Am Waldkater 1, Tel. 6 80 11 22

Pension Dessauer Hof Paracelsusstr. 9, Tel. 2 90 90 29

Rockpool e.V. Grenzstr. 19, www.rockpool-ev.de RockStation Hafenstr. 31-33, Tel. 4 72 30 96

Hallsches Brettchen , Böllberger Weg 174, Tel. 12 26 99 92

Schorre Willi-Brandt-Str. 78 Tel. 21 22 40 www.schorrehalle.de

Historische Kuranlagen Bad Lauchstädt Parkstr. 18, 06246 Bad Lauchstädt Tel. (03 46 35) 78 20

Studentenclub "Zum fröhlichen Wecker" im G-Punkt 143 Geusaer Str. 88/FH, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 46 26 51

Hügelbühne über Ines Gärtner, Hardenbergstr. 6, Tel. 5 22 17 52

Studentenklub Wärmetauscher (FH Merseburg) Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg

Jugendbühne Harlekin e.V. Zur Saaleaue 43 Kiebitzensteiner e.V. Palais S, Ankerstraße 3c Konzerthalle Ulrichskirche Kl. Brauhausstr. 26,Tel. 2 21 30 21 Märchenteppich Figurentheater, Kl. Ulrichstr. 11, Tel. 2 03 58 34 THEATER, OPER UND ORCHESTER GMBH HALLE Kasse: Tel. 5110-777 Oper Halle Universitätsring 24, Staatskapelle Halle Universitätsring 24, neues theater halle Große Ulrichstr. 51, Puppentheater Halle Große Ulrichstr. 51 (Eingang Universitätsplatz 2), Thalia Theater Halle Thaliapassage 1,Tel. 2 04 05 10 schillerBühne Halle e.V. Club 188, Böllberger Weg 188, Tel. 38 80 474, www.schillerbuehne-halle.de Schloss Goseck Burgstr. 53, 06667 Goseck, Tel. (0 34 43) 28 44 88 Sprechbühne Uni Halle, Sprechwissenschaft, Advokatenweg 37, Tel. 5 52 44 61 www.sprechbuehne.uni-halle.de Steintor-Varieté Am Steintor 10, Tel. 2 09 34 10, Fax 2 09 34 13, Ticket-Service: 2 02 97 71 Tanztheater ellaH Tel. 21 37 95 51, www.tanztheaterellah.de Theater Apron Postadr. Reilstr. 50, Tel. 6 78 24 74, www.apron.de

Schlosshotel Schkopau Am Schloss, 06258 Schkopau, Tel. (0 34 61) 7 49-0 Schloss Teutschenthal Haupt- 30, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 38 00 Arc-Hotel Hallesche Straße 1, 06184 Dieskau, Tel. 5 80 20

Enchilada Restaurant y Bar mexicano Universitätsring 6, Tel. 6 86 77 55

Waldhotel Otto-Kanning-Str.57, Tel. 5 50 43 27

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, Tel. 21 22 00

Jugend

TURM Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 68 23 04 88, www.turm.club

LernLaden e.V. Halle Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 www.lernladen-halle.de

Flowerpower Musikkneipe Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Upperclub Gr. Nikolaistr. 10, Tel. 2 09 08 91

Evangelisches Jugend- & Studentenhaus Puschkinstr. 27

Weinbergclub e.V. Wolfgang-Langenbeck-Str. 3, Tel. 5 50 51 61

Freizeitschule des Waldorfvereins e.V. Lauchstädter Straße 24/28, Tel. 1 20 23 81

Zentren Bürgerhaus „alternativE“ Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Frauenzentrum Weiberwirtschaft Karl-Liebknecht Str. 34

JFE "Roxy" Offenbachstr. 23, Tel./Fax 8059124 Jugendbildungsstätte Villa Jühling e.V. Semmelweisstraße 6, Tel. 5 51 16 99

FRIZZ Juli 2019

Wenzel Prager Bierstuben Gr. Nikolaistr. 9 - 11 Tel. 47 04 99 80

Gasthaus Zum Schad Kl. Klausstr. 3, Tel. 5 23 03 66 Gasthof & Pension Hause Burgstr. 70, Tel. 5 22 63 98 Gaststätte Roeßing Ludwig-Wucherer-Str. 60, Tel. 5 17 06 41

Zwei Zimmer, Küche, Bar Reilstr. 133, Tel. 27 98 18 37

Kinos CINEMAXX Halle Charlottenstr. 8, Tickets Tel. (040) 80 80 69 69 Filmclub Merseburg e.V. Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg, www.filmclub-merseburg.de Luchs - Kino am Zoo Seebener Straße 172, Tel. 5 23 86 31 www.luchskino.de Altdeutsche Bauernschänke Zum Groben Gottlieb Gr. Märkerstr.20, Tel. 2 02 88 72, www.grober-gottlieb.de Zu Marleen Erlebnisrestaurant Raffineriestr.1, Tel. 6 85 67 00 www.zumarleen.de Zum Ritter Mittelalterliche Burgschenke, Sternstraße, Tel. 2 94 30 27

Szene

Puschkino Kardinal-Albrecht-Str. 6, Tel. 2 04 05 68 www.puschkino.de

the light cinema Neustadt Centrum Halle, Tel. 2 09 39 87 ZAZIE Kino Bar, Kleine Ulrichstr. 22, Tel. 7 79 28 05, www.kino-zazie.de

Sport & Fitness American Bar & Bowling Augustastraße 5, Tel. 2 00 35 95

Künstlerhaus 188 e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 23 11 70

Mädchentreff „Just Girls“ Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Robert-Franz-Ring 22

Black Angel (Fetish + GothX) Ludwig-Wucherer-Str. 42, Tel. 0171/ 6 72 63 19

Ankerhof Fitness-Club Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 94

Kultur- u. Gemeindezentrum Schafberg 3, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 2 10 24 Eine-Welt-Haus Nachbarschaftszentrum Pusteblume Zur Saaleaue 51 a, Tel. 1 36 74 24

Hotels & Pensionen

City Hotel "Am Wasserturm" Lessingstraße 8, Tel. 2 98 20

Offener Kinder- und JugendTREFF Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Spikker e.V. Medienzentrum SA Böllberger Weg 172, Tel. 2 90 01 30

Cafés & Kneipen Alchimistenklause Reilstraße 47, Tel. 5 23 36 48

Hotel Konsul Halle/Leipzig Hotelstraße 1, 06184 Dölbau, Tel. (03 46 02) 6 70 Hotel Landsberg Florian-Geyer-Straße 4, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 3 26 00 Hotel & Restaurant Dorotheenhof Leipziger Str. 43, 06780 Zörbig, Tel. (03 49 56) 2 00 61 Hotel & Restaurant Lauchstädter Hof Markt 15, 06246 Bad Lauchstädt, Tel. (03 46 35) 2 05 87 ibis Styles Halle Delitzscher Str. 17, Tel. 5 71 20 TRYP by Wyndham Halle Neustädter Passage 5, Tel. 6 93 10

Hallesches Brauhaus Gr. Nikolaistr. 2, Tel. 21 25 70 Kaffeeschuppen Kl. Ulrichstraße 11, T. 2 08 08 03 Restaurant „Kleines Ross restaurant & bar“ Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0 Krug zum Grünen Kranze Talstraße 37, Tel. 2 99 88 99 Last Exit / Indoor-Biergarten Reilstr. 38, Tel. 0176 / 10 06 02 83

Altes Postamt Bernburger Str. 25a, Tel. 4 70 16 55 Bergschenke Kröllwitzer Straße 45, Tel. 2 11 88 55

Biolokal les glycines Richard-Wagner-Str. 57, Tel. 4 70 51 43

Café Noir 20er Jahre Bar & Café Kl. Ulrichstr. 30, Tel. 0178 - 1 33 32 02 Orienta Syrisches Restaurant, Am Treff 1, Tel. 6 78 21 20

Lucy Burgstr. 48, Tel. 1 71 77 40

Ankerhof Bowlingbar Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 99

aria arte - Pool Dance Halle Mansfelder Str. 5, Tel. 13 50 76 18, www.poledancehalle.de Ballettschule Scarlett Burkhardt Gr. Ulrichstr. 48, Tel. 1 22 27 96 Bike Insider Radshop / Verleih / Service, Mansfelder Straße 43, Tel. 2 09 09 32

Palais S Café/Bar/Restaurant Ankerstraße 3c, Tel. 9 77 26 51

Body & Soul Kl. Klausstraße 2, Tel. 2 02 28 54

Peißnitzhaus Peißnitzinsel, Tel. 2 39 46 66

Böllberger Sportverein e.V. Böllberger Weg 181c, Tel. 7 80 54 03

Rucolla - Naturkostbar Ludwigstraße 37, Tel. 0179-1451042

Bowl Oase Hermesstr. 17

Café Nöö - Reformhaus Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 09 08 90

bewaffel dich Neumarktstr. 9

Café Zwöö & Zwöö-Klub (ZK) Reilstraße 107, Tel. 5 23 99 65, 0176 / 23 24 62 62

Bowlingtreff An der Eslsmühle, Tel. 69 18 00 Budokan Trainungszentrum Halle, Florentiner Bogen 15, Tel. 1 21 95 60

Lujah Kleine Ulrichstr. 36, Tel. 4 78 99 00

Hotel Eigen Kurt-Wüsteneck-Str.1, Tel. 7 75 56

22

Gasthof zum Mohr Burgstr. 72, Tel. 5 20 00 33

Kinder- & JugendHaus e.V. Züricher Str. 14, Tel. 9 59 60 49

ETAP Hotel Halle Peissen Rudolf-Walther-Straße 3, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 70 19 20

Kulturverein Ölgrube e.V. An der Ölgrube 4, 06261 Merseburg, Tel. (0 34 61) 35 27 67

Villa del Vino Ankerstr. 15, Tel. 8 07 07 60

Bar Haley Rockabilly Bar, Kl. Ulrichstr. 30 Tel. 0177-8 64 07 31

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, 06110 Halle

Hühnermanhattan Hordorfer Str. 4

Unikum Halle Rock & Sports Bar, August Bebel Str. 2 (an der Treppe) Tel. 0172 - 3 66 46 36 www.unikum-halle.de

Kreative Kinderwerkstatt Kindermuseum Halle e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 9 77 27 97

Dorint Hotel Charlottenhof Dorotheenstraße 12, Tel. 2 92 30

Gosenschänke Studentenclub Burgstraße 71, Tel. 5 23 35 94

Triangel Café Carl-Schurz-Str. 12, T. 4 78 73 12

nexus Kneipe-Kultur-Genuß Kohlschütterstr. 9 Tel. 0178 - 1 43 80 25

Jahrhunderthalle Spergau Dürrenbergerstraße 6, 06237 Spergau, Tel. 034446 / 90737

Apart Hotel Halle Kohlschütter Straße 5-6, Tel. 52 59-0

Discothek Nice Großer Sandberg 10, Tel. 01 62 / 04 68 82 27 www.pe1disco-halle.de

The Fiddler Große Ulrichstraße 37, Tel. 5 82 18 54

Evergreen Ludwig-Wucherer-Str. 75, Tel. 2 90 12 29 EXIL Burgstr. 62, Tel. 9 59 29 04

Theatersportgruppe "Kaltstart", Puschkinstr. 27

Klubs & Discos

Eiscafé Zum Softi Leipziger Straße 83

Das Spielehaus Franckeplatz 1, Haus 32, Tel. 6 82 55 28

Ankerhof Hotel Ankerstr. 2a, Tel. 2 32 32 00

WUK Theaterquartier - Werkstätten und Kultur Halle e.V. Holzplatz 7a, 06110 Halle, Tel. 0176 - 56 70 48 72, www.wuk-theater.de

Diebels am Händelhaus Händelhauskarree / Kleine Marktstraße 3, Tel. 212 58 84

TanzEtage im Comcenter Halle Willy Brandt Str. 57 www.tanzetage.de

theatrale Waisenhausring 2, Büro: Tel. 5 32 38 41

Urania 70 - Kulturhaus Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Ramada Hotel Hansaplatz 1, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 64 70

China-Restaurant „Pavillon“ Torstr. 40, Tel. 47 88 35 66 Deix Café- Kneipe- Biergarten Seebener Str. 175, Tel. 5 22 71 61 Don Camillo 1. Kirchenbierpub "Sündenpfuhl" Sternstraße 3, Tel. 2 90 10 56

Bootsschenke Marie Hedwig Riveufer 11, 06114 Halle Brohmers bar-café-musik Bernburger Str. 9 Bruchbude Zscherbener Landstraße, Tel. 6 90 55 55 Café Bar Czech Mittelstraße 7, Tel. 1 35 35 46 Café „New E“ Kl. Ulrichstr. 26, Tel. 2 03 50 20 Café Halbstark Burgstraße 65, Tel. 5 22 35 55 Café nt Gr. Ulrichstraße 70, Tel. 5 11 07 12 Café Sedir Universitätsring 22, Tel. 0160 - 99 52 80 43 Chari Bar & Lounge Kaulenberg 1, Tel. 97 72 58 38

Miller’s - American Bar Dorotheenstr. 12, Tel. 2 02 53 33 Moon Sternstr. 8, Tel. 9 59 43 16 N 8 - Café-Dinner-Bar Große Nikolaistr. 8, Tel. 2 00 29 20 Roter Horizont Tee & Kaffee-haus Kl. Ulrichstr. 27, Tel. 77 92 64 3 Spätschicht Torstraße 20, Tel. 2 90 38 88 www.spaetschicht-halle.de Strieses Biertunnel Schulstraße, Tel. 5 12 59 48 Thalia-Gewölbe Thaliapassage The Connoisseur (Scottish Pub & Whisky Store) Kleine Ulrichstraße 29, Tel. 96 09 58 0

freistil - neue Adresse Im Park 3, 06198 Salzatal Tel. 0345 - 682 787 72 www.freistil-8.de Kulturverein Objekt 5 Seebener Str. 5, VeranstaltungenTel. 478 233 67 Fax 478 233 68 Karten-Tel. 478 233 69 Gastro-Tel. 478 2 33 60 www.objekt5.de Markt-Wirtschaft Kaulenberg 5, Tel. 2 00 25 50

Fitness Company Trothaer Str. 14, Tel. 5 32 29 29 fitness oase Heideringpassage 2, Tel. 6 85 18 12 www.fitnessoase-halle.de Fitnessclub 59 Große Ulrichstr. 59, Tel. 2 00 24 41 www.fitnessclub59.de

Potemkin Kleine Ulrichstr. 27, Tel. 9 60 64 91

Fitness Treff EKZ Eselsmühle, Weststr. 3, Tel. 6 90 46 85

VL / Ludwigstrasse37 (Kellnerstraße e.V., Ludwigstr. 37

Ganpati Yoga Zentrum Kleine Klausstr. 2, Tel. 2 03 31 15


22-23 Adressen 0719 HA:Terminal 09_07 HA aktuell.qxp 20.06.19 13:38 Seite 23

ADRESSEN Halle M Gesundheitsstudio Stadtforststr. 104, Tel. 5 51 04 30

Tanzschule de la dance Raffineriestr. 31, Tel. 5 22 62 83

Heide Sauna Kurt Eichel Str. 1, Tel. 5 51 15 52

Tanzschule Eichelmann Reilstraße 59, Tel. 5 23 31 31

Kampfkunstverein Yama-bushi Dojo e.V., PF 201030, Tel. 5 60 42 37

Tennispark "First Service" Gottlieb-Daimler-Str. 7, 06188 Queis, Tel. (03 46 02) 5 05 57

Kur- und Freizeitbad "RIFF" Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick, Tel. (03 43 45) 7 15-0

Vitalis & LesMills Halle Amsterdamer Str. 1, 06128 Halle, Tel. (03 45) 4 78 65 40 www.vitalis.fitness, www.lesmills-halle.de

Lebensbalance Kristina Heiland Buchenweg 3, 06193 Wettin, Tel. (034607) 2 17 57 mobil: 0172 - 9 87 60 38

Well Come Lady Fittness Augustastr. 6-8, Tel. 2 90 00 57

Maya mare mexikanisches Bade- & Saunaparadies, Fitnessclub Beesen / Am Wasserwerk, Tel. 77 42-0

Paramount Sport by Wosz Torstr. 38 -40, Tel. 2900797 Physio Gym (3. Etage) Gr. Wallstr. 47, Tel. 13 50 27 25

Yogalance am Reileck Reilstr. 133, Tel. 0176 - 20 30 50 03, oder (0345) 52 35 888 www.yogalance.de Yogastudio Ganesha Ludwig-Wucherer-Str. 72 (Laden - Ecke Goethestraße), Tel. 0151 - 59 44 54 42, www.yogastudio-ganesha.de Yogazentrum Halle Inh.: Josephine Aspasia Améy Humboldt Str. 14, Tel. 0179 - 7 31 63 27, oder (0345) 1 71 52 92

AKI-Galerie (AK Innenstadt) Schmeerstr. 25, Tel. 2 90 01 21 Anhaltische Gemäldegalerie Puschkinallee 100, 06846 Dessau, Tel. (0340) 61 38 74 Archäologisches Museum Universitätsplatz 12

Schwimmclub Halle Holzplatz 7a, Tel. 1 21 74 14

Beatles Museum Alter Markt 12, Tel. 2 90 39 00

Sparkassen Eisdom Selkestr. 1, Tel. 68 56 83 94

Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus Große Märkerstraße 10

Sportpark Halle Delitzscher Str. 63, Tel. 5 63 55 22 Beesener Str. 39-40, Tel. 1 70 15 31

Doppelkapelle und Museum Landsberg Hillerstraße 8, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 2 06 90

Sportstudio GALAXY Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 31

Galerie Gross / Fundgrube Alter Markt 33, Tel. 2 03 35 53

Sportstudio Ladies First Das Sportstudio für die Frau, Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 30 SPAR FITness 24 Das 24 Stunden-Studio, Wörmlitzer Str. 16, Tel. 12 27 69 41 Squashcenter "winners point" Selkestraße 7, Tel. 6 90 30 90 Studio 4 Tanzstudio, Kleinschmieden 4, Tel. 6 86 71 04 Studio Bella Gr. Ulrichstr. 59/60, Tel. 5 32 33 30

Galerie „Schön & Gut“ Ludwig-Wucherer-Str. 65 Galerie im Volkspark Burgstraße 27, Tel. 5 23 86 99 Galerie Kunst im Bahnhof Hans-Dietrich-Genscher-Platz 1, (im HBf Galerieebene) Geiseltalmuseum Domstraße 5, Tel. 5 52 61 35 Händelhaus Große Nikolaistraße 5, Tel. 50 09 00 Halloren- und Salinemuseum Mansfelder Str. 52, Tel. 2 02 50 34

Tanzclub ROT-Gold Halle e.V. Rigaer Str. 15, Tel. 12 09 937

Historisches Waisenhaus der Franckeschen Stiftung Franckeplatz 1, Haus 1, Tel. 2 12 74 50

Tanzclub Schwarz-Silber Halle e.V. Merseburger Str.237, Tel. 1 20 02 45

Kunst Halle e.V. Kunsthalle Villa Kobe, Philipp-Müller-Str. 65, Tel. 4 78 92 07

Tanzbetrieb

Kunst und Keramik im alten Fischerhaus Talstr. 33, Tel. 5 50 70 14 + 5 50 29 57

RAUM.TANZ.KUNST

Hordorfer Str. 4, Tel. 0179 - 3 28 65 04 www.tanzbetrieb-halle.de

Museum Schloss Bernburg 06406 Bernburg, Schloßstr. 24, Tel. (0 34 71) 62 50 07

Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 2 12 59-0

Museen & Galerien

Saaleperlen e.V. schwul-lesb. Sportverein, Geiststr. 56, Tel. 5 16 18 46

Manu.Faktur - Atelier für Textiles Gestalten / Kurse Gr. Märkerstr. 23/24 Tel. 0152 - 53 61 65 74

Realismusgalerie obenauf Frohe Zukunft 1, 06118 Halle

Zen-Dojo Halle e.V. Ludwigstr. 37

Pilatesstudio Mitte Große Ulrichstr. 4, Tel. 0178-6834135 www.pilatesstudio-halle.de

Landesmuseum für Vorgeschichte Richard-Wagner-Str. 9-10, Tel. 52 47 30

Museum Synagoge Gröbzig Lange Straße 8-10, 06388 Gröbzig, Tel. (03 49 76) 2 22 09

Mrs. Sporty Halle-Gesundbrunnen Kattowitzer Str. 2 a, Tel. 23 90 98 92, www.mrssporty.de/club614

niño bien Studio für Tanz & Bewegung Gr. Ulrichstr. 9, Tel. 48 98 53 868 www.mirjam-tango.de

Kunstverein "Talstrasse" e.V. Talstraße 23, Tel. 5 50 75 10

Museum Schloss Neuenburg Schloss 1, 06632 Freyburg an der Unstrut, Tel. (03 44 64) 3 55 30

Mona Lisa Das Kurs-Sportstudio für Männer und Frauen Hansering 20, Tel. 2 00 29 99, www.monalisa-sportstudio.de

Mrs. Sporty Halle-Mitte Geiststr. 32, Tel. 6784060, www.mrssporty.de/club181

Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt Neuwerk 11, 06108 Halle, www.kunststiftung-sachsenanhalt.de

Zeitkunst Galerie Kleine Marktstraße 4, Tel. / Fax: 2 02 47 78 www.zeitkunstgalerie.com

Rat & Hilfe AIDS-Hilfe Halle / S.A. Süd e.V. Böllberger Weg 189, Tel. 582 12 70, Beratung: 1 94 11 www.halle.aidshilfe.de amnesty international Tel. 5 32 16 10 Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle e.V. Große Klausstr. 11, Tel. 20 02 74 6 ASB-Arbeiter-Samariter Bund Hordorfer Str. 5, Tel. 29 29 90 AWO-Begegnungsstelle "Dornröschen" Halloren Str. 31a, Tel. 8 05 99 82 Bauchgefühl Hebammenpraxis, Geburtshaus Hansering 9, Tel. 4 70 06 07 www.bauchgefuehl-halle.de Begegnungs- & Beratungszentrum "lebensart" e.V. Beesener Str. 6, Tel. 2 02 33 85 Behinderten-Beratung der Stadt Halle Niemeyerstr. 1, Tel. 2 21 32 33 Caritas Familien- u. Erziehungsberatung Halle Mauerstr. 12, Tel. 44 50 51 58 Merseburg An der Hoffischerei 8, Tel. (0 34 61) 33 39 00 Deutscher Kinderschutzbund „Blauer Elefant“ Anhalter Platz 1, Tel. 7 70 49 87 Dornrosa Frauenselbsthilfe e.V. Karl-Liebknecht-Str. 34, Tel. 2 02 43 31 DRK-Schwangeren-und Familienberatung Wolfgang-Borchert-Str. 75-77, Tel. 6 87 01 43 drobs Halle Jugend- & Drogenberatungsstelle Moritzzwinger 17, Tel. 5 17 04 01 Drogen-Info-Tel. "Highline" (03461) 461 461 (Di. 18-20 Uhr) Elterntelefon kostenfrei und anonym Mo + Mi 9-11, Di + Do 17-19 Uhr (08 00)1 11 05 50 Evangel. Beratungsstelle Kl. Märkerstr. 1, Tel. 2 03 10 16 Familien- & Einzelberatung, Mediation Tel. 5 23 00 70

faz halle- CVJMFamilienzentrum Halle Geiststraße 29, Tel. 2 02 63 84

Weiberwirtschaft Frauenzentrum Robert-Franz-Ring 22, Tel. 2 02 43 31

Frauenschutzhaus für gewaltbetroffene Frauen Tel. 4 44 14 14

Wildwasser e.V. Verein gegen sex. Gewalt an Mädchen und Frauen, Große Steinstr. 61, Tel. 5 23 00 28

Friedenskreis Halle e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 27 98 07 10 Friedensbibliothek Tel. 27 98 07 30 Geburtshaus im IRIS-Regenbogenzentrum Schleiermacherstr.39, Tel. 9191691 eva-rifferTel.hebamme.net Hebammenpraxis in Poli Reil Reilstr. 129a, Tel. 5294138, 01 63 / 2 85 40 76, 01 72 / 9 05 79 82

Sonstiges Botanischer Garten Am Kirchtor 3, Tel. 5 52 62 71 Buchhandlung Molsberger Bischofstr. 11, Tel. 2 02 86 83 Bücherei Molsberger Steinweg 50/51

HerzLicht e.V. Hafenstr. 31 - 33, Tel. 67 82 190

Eine-Welt-Laden Rannische Str. 18, Tel. 2 90 10 49, www.weltladenhalle.de

IRIS Regenbogenzentrum Beratungsstelle, Schleiermacherstr. 39, Tel. 5 21 12 32 Jugendwerkstatt Frohe Zukunft e.V. S.C.H.I.R.M.-Projekt R.-Ernst-Weise-Str.8 Tel. 29 98 99 65 www.schirm-projekTel.de K.I.E.Z. Kulturelles Info- & Einwohner-Zentrum e.V. Bertolt-Brecht-Straße 29/29 a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 21 20 32 Kinder- und Jugendtelefon Telefonieren zum Nulltarif (bundesweit): (0800) 111 0 333 Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Merseburger Straße 246, Tel. 5 20 41 10 / 11 Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Murmansker Str. 16, Tel. 4 72 11 35 Landesfilmdienst für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. An der Waisenhausmauer 5, Tel. 20 90 160

farbraum Gestaltung I Beschriftung I Außenwerbung I Dekoration Reideburger Str. 29, 06112 Halle Tel. 0171- 3 78 00 39 Filmclub Dostoprimeltschatelnosti Enterprises e.V. Tel. 3 88 91 78 format filmkunstverleih Geiststr. 21, Tel. 2 39 22 02 www.format-filmkunstverleih.de FITTENS Car-Beauty-Center Köthener Str. 24, Tel. 6 84 64 27 www.fittens.de Flying Cocktail Bar Humboldtstr. 12, Party- & Veranstaltungsservice, Tel. 8 06 10 85 Kath. Gemeinde Heiliges Kreuz Gütchenstr. 13 Kosmetik- & Fusspflegestudio Bettina Biering Leipziger Straße 64 (Innenhof), Tel. 9 77 28 83

Pflaster e.V. Schülershof 12, Tel. 2 90 21 12

Lehmanns Fachbuchhandlung Universitätsring 7, Tel. 21 21 50

Schwules Überfalltelefon Hilfe & Beratung: Tel. 19 22 8 Studentenwerk Halle Wolfgang-Langenbeck-Str. 5, Tel. 6 84 7-0, Psychosozialb.: 7 74 82 06/7, Sozialb.: 6 84 73 18 Suchtberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Trakehner Str. 20, Tel. 8 05 70 66 Senioren-Kreativ-Verein e.V. Böllb. Weg 189, Tel. 2 98 40 91 Streetwork Projekt Zerbster Str. 14, Tel. 8 06 27 90 Telefonseelsorge (bundesweit) (0800) 1110111 od. (0800) 1110222 (24 Stunden kostenlos) Tierschutz Halle e.V. Birkhahnweg 34, Tel. 5 63 61 36 unicef - Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Kuhgasse 5, Tel. 6 82 59 87 Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt Steinbockgasse 1, Halle, Tel. 2 98 03 11; Bitterfeld, Tel. (0 34 93) 4 13 83; Dessau, Tel. (0340) 21 28 90

Theater- und Konzertkasse Gr. Ulrichstr. 51, Tel. 2 05 02 22 Studiobühne Bella Soso Gr. Ulrichstr. 59 / 60, Tel. 5 32 33 30 Stadtmarketing Halle(Saale) GmbH Marktplatz 13, Tel. 1 22 79 10

TiM Ticket Passage Galeria Kaufhof, Marktplatz, Tel. 2 02 97 71 Tourist-Information Halle Marktplatz 13, Tel. 1 22 99 84

Bitterfeld – Wolfen

NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 02 16 18

Pro Familia Wilhelm-von-Klewiz-Str. 11, Tel. 7 74 82 42

Info & Vorverkauf

Ticket Galerie im Stadtcenter Rolltreppe, Gr. Ulrichstr. 60, Tel. 6 888 6 888 www.ticketgalerie.de

Internationaler Bund Erzieherische Hilfen, Ludwig-Wucherer-Str. 63, Tel. 5 30 14 90 Interessenverband ISUV / VDU e.V. Unterhalt und Familienrecht, Kontaktstelle Halle - Herr Adolf Schilling, Tel. (03462) 21 19 21

Veranstaltungstechnik R & R Pro Audio GmbH Berliner Str. 237, Tel. 5 60 09 42 24h onlineshop: www.deejaydiscounTel.de

LernLaden e.V. Halle Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 www.lernladen-halle.de mam-foto studio & galerie FOTOGRAFIE Marcus-Andreas Mohr Bölbergasse 4, 06108 Halle Tel. 0179 - 1 34 45 68 www.mam-foto.de Nuclear Blast Leipziger Str. 64 (Galerie Leipziger Hof), Tel. 6 94 96 66 Radio Corax 95,9 Unterberg 11, Tel. 4 70 07 45 Spielehaus Franckeplatz 1/ Haus 32 Stadtbibliothek Halle Salzgrafenstr. 2, Tel. 2 21 47 20

Wasserzentrum Bitterfeld 06749 Bitterfeld -Wolfen Berliner Str. Telefon: 03493/922957 www.wasserzentrumbitterfeld.de Industrie- und Filmmuseum Bunsenstraße 4 06766 Bitterfeld -Wolfen Telefon: 03494 -636446 www.ifm-wolfen.de Kulturhaus Wolfen 06766 Bitterfeld-Wolfen (Wolfen) Puschkinstraße 3 Telefon: 03494/66266 www.kulturhaus-wolfen.de

Dessau Beatclub Schlachthofstr. 25, 06844 Dessau Tel.: 0340 2660-226 Bauhaus Dessau Gropiusallee 38 06846 Dessau-Roßlau Tel.: (0340) 6508-250 Marienkirche Schlossplatz, 06813 Dessau Tel.: (03 40) 2 04-15 41 HANGAR Veranstaltungszentrum Kühnauer Str. 163, 06846 Dessau Tel.: 0340 6612265

Merseburg Kulturkeller Oelgrube Ölgrube 4, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 35 27 67 www.oelgrube.info Ratskeller Merseburg Ölgrube 2, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 28 99 64

Seeburg

Täter-Opfer-Ausgleich Hordorfer Str. 5, Tel. 2 92 99 28 teilAuto e.V. Car-Sharing Scharrenstr. 9, Tel. 2 92 97-0 Umweltbibliothek Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 00 27 46 Universitätsbibliothek August-Bebel-Straße 13/50, Tel. 5 52 22 09 Zoo Halle Fasanenstraße 5a, Tel. 5 20 33 00, www.zoo-halle.de

Orangerie Seeburg Schloss Str. 18, 06317 Seegebiet Mansfelder Land, OT Seeburg Tel.: 034774 - 70 17 80 www.orangerie-seeburg.de

Juli 2019 FRIZZ

23


24 Gesellschaft 0719 HA:! Muster HA 24.06.19 11:54 Seite 24

GESELLSCHAFT N  

„Ich will keine Karnelvalswitze über Toiletten für das dritte Geschlecht hören.“ Ana Methmann ist Sprecherin beim Bündnis „unteilbar“ in Leipzig

Wann, wenn nicht jetzt? K                                  

Können Sie sich kurz vorstellen? Badakhshi: Ich lebe seit 1997 in Leipzig und engagiere mich für eine plurale Gesellschaft. Methmann: Ich bin seit zehn Jahren Leipzigerin, lebe hier sehr gerne, schätze Leipzig für seine Freiräume, die vielen kulturellen Angebote, das solidarische Miteinander im Kiez und engagiere mich dafür, dass das so bleibt.

Im „unteilbar“-Aufruf vom Oktober 2018 steht: „Quer durch Europa findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung werden gesellschaftsfähig. Humanität und grundlegende Menschenrechte werden offen angegriffen.“ Inwieweit glauben Sie, dass ein von staatlichen Kontrollen befreiter Kapitalismus die heutigen Probleme verursacht hat? Badakhshi: Wenn ich mir zum Beispiel das Thema Klimawandel und -gerechtigkeit anschaue, dann spielt das auf jeden Fall eine Rolle. Die Industrienationen des globalen Nordens sind zum großen Teil Verursacher des menschengemachten Klimawandels. Die Auswirkungen – Überschwemmungen, Dürre et cetera – spüren die Menschen im globalen Süden viel mehr. Vom globalen auf den lokalen Kontext runtergebrochen, bedeutet dies einen rascher Kohleausstieg, der für die Beschäftigten und Regionen sozial nachhaltig gestaltet werden muss. Ebenso beim Waffenexport: Deutschland ist einer der weltweit größten Waffenhersteller und -exporteure. Wir liefern beispielsweise Waffen nach Saudi-Arabien, befeuern damit den Krieg im Jemen. Gleichzeitig sichern wir unsere Grenzen, kriminalisieren Flucht und erschweren damit die Chance, vor Krieg und unfassbar schlechten Lebensbedingungen und Perspektivlosigkeit zu fliehen. Methmann: Eine zentrale He-

24

FRIZZ Juli 2019

rausforderung ist es, genau diese oft sehr komplexen Zusammenhänge aufzuzeigen, global, aber auch innerhalb Deutschlands. Obwohl Deutschland immer reicher wird, wird die Schere zwischen Arm und Reich immer größer. Da läuft doch irgendwas nicht richtig. Der nächste Schritt ist dann, Leute und Bewegungen zu stärken, die für ihre Rechte einstehen. Und dabei nicht nach unten zu treten, einen rassistischen Diskurs zu bedienen, sondern nach oben hin laut zu werden.

„Wir brauchen zum Beispiel Lösungen dafür, dass cirka 300.000 geschiedene ostdeutsche Frauen von Armut bedroht sind.“

Will „unteilbar“ „nur“ gegen autokratische Praktiken mobilisieren? Oder gibt es noch ein „positives gesellschaftliches Gegenmodell“? Methmann: Am 1. September sind Landtagswahlen in Sachsen, Rassismus und Rechtspopulismus sind hier besonders ausgeprägt und finden Gehör, das zeigen die Ergebnisse der letzten Wahlen. Wir wollen zum einen klar zeigen, dass eine Regierungsbeteiligung der AfD mit uns nicht zu machen ist und wollen dem Rechtsruck in der Gesellschaft etwas entgegen setzen. Badakhshi: Darüber hinaus wollen wir als eine starke Zivilgesellschaft auftreten. Es gibt so viel engagierte Menschen in Sachsen, die für ein solidarisches Miteinander einstehen. Diese wollen wir sichtbar machen, sie zu Wort kommen lassen und uns gegenseitig stärken. Wir wollen zeigen, dass unser

Engagement auf der gleichen Basis des menschlichen Miteinanders in unserer Gesellschaft steht und stehen wird, dass wir uns nicht trennen und hetzen lassen und Sozialstaat und Migration nicht gegeneinander ausspielbar sind.

Welche Debatten wünschen Sie sich? Badakhshi: Ich wünsche mir, dass tatsächlich Themen verhandelt werden, bei denen es brennt. Dazu gehört zum Beispiel die Zunahme von Rassismus und Armut: Verteilungsfragen. Wir brauchen zum Beispiel Lösungen dafür, dass cirka 300.000 geschiedene ostdeutsche Frauen von Armut bedroht sind, weil das DDR-Scheidungsrecht bei der Wiedervereinigung nicht ausreichend berücksichtigt wurde. Wir sollten eine ernstzunehmende Klimapolitik umsetzten. Ich will keine Karnelvalswitze über Toiletten für das dritte Geschlecht hören, sondern ernsthafte Bestrebungen, die Rechte und Selbstbestimmung von trans- und intersexuellen Menschen zu stärken.

Wie sehen die Ziele für die nächsten Monate aus? Kann man sich bei Ihnen auch fernab einer Demonstra-tionsteilnahme einbringen? Methmann: Wir wollen alle einladen, am 6. Juli mit unserem großen Straßenbrunch und einer Demonstration mit Kulturprogramm, in diesen „unteilbar“-Sommer zu starten. Danach gehen wir mit der „Wannwennnichtjetzt“-Marktplatzund Konzerttour nach Grimma, Plauen, Annaberg-Buchholz, Bautzen und Zwickau. Und am 24. August geht es zur bundesweiten Demo nach Dresden. Alle sind herzlich eingeladen. Zum einen brauchen wir Spenden, wir arbeiten ehrenamtlich, benötigen Geld für Mobilisierung und die Organisation der Demos. In Leipzig, Dresden und Chemnitz gibt es in den nächsten Wochen inhaltliche Planungstreffen, Termine stehen auf unserer Homepage und bei Facebook. N „unteilbar“-Straßenbrunch, 6. Juli um 11 bis 13 Uhr; „unteilbar“-Demonstration, 6. Juli, 14 bis 18 Uhr, Windmühlenstraße in Leipzig, Spenden: www.unteilbar.org/spenden/, Infos: www.unteilbar.org


25 Konzert 0719 HA:! Muster HA 21.06.19 13:05 Seite 25

KONZERT  L

Impressum Juli 2019 Halle Nr. 139

Herausgeber

„Wer dazu nicht tanzen muss, ist selbst schuld!“ Pascal von Wroblewsky zeigt im August im Hof des Neuen Theaters ihr Können.

Neu & Gierig Medien GmbH Plautstraße 80, 04177 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: www.halle-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Halle Mittelstraße 5, 06108 Halle/Saale Gerd Behrendt Tel.: (0345) 2 08 04 50, Fax: (0345) 2 08 04 52 buero@halle-frizz.de

Chefredakteur Eike Käubler (redaktion@halle-frizz.de)

Redaktion Mathias Schulze (CvD), Madlen Möbius, Steffen Schellhorn (Fotos), André Schinkel, Katharina Weske, Volly Tanner, Annett Krake, Steffi Kirsch

Anzeigen überregional

„Wir haben richtig Bock drauf“ K                  

Wann immer man Frau von Wroblewsky zum Gespräch bittet: Immer geht der Blick ins Weite, immer ist da dieses pulsierende Suchen nach künstlerischen Möglichkeiten, immer dieses Insistieren auf Chancen. 1987 hat es die „Goldene Amiga“ für ihr Debütalbum „Swinging Pool“ gegeben. Ein Album, das 2012 noch einmal neu als CD aufgelegt wurde. Heute, etliche freiberufliche Erfahrungen später, liegt die Amiga-Auszeichnung, Wroblewsky nennt sie einen „Edelstahlklops mit zwei Plexiglasscheiben und Murmeln aus dem Westen“, im verstaubten Keller einer ehemaligen Liebschaft. Wroblewsky lebt in der Gegenwart, dort definiert sie sich als „europäischer Mischling“. Und klar, die Anfänge ihrer Karriere hat sie nicht vergessen, da gab es die Ent-

spannungspolitik kurz vor 1989: „Den Jazz hab’ ich in den 80er Jahren ohne Klassenfeindattitüde vortragen können.“ Die kulturpolitische Situation hatte sich gelockert. „Damals bin ich in ein gemachtes Nest gekommen. Überall sind wir hingefahren. Bibliotheken, Theater, Kulturhäuser. Arbeiter und Intellektuelle. Aber man spürte, dass bald alles auseinanderbricht.“ Signifikante Nachwende-Erfahrungen? Wroblewsky lacht laut in den blauen Himmel hinein: „Ich hab’ ein paar Sachen dazulernen müssen. Formalen Kram, Steuern und Versicherungen. Manch ein westdeutscher Kollege dachte damals, mir etwas beibringen zu müssen. Das hatte ich aber alles schon drauf.“ Unlängst hat sie in Leipzig ihr wunderbares Album „Seventies Songbook“ vorgestellt. Geschmeidig und sanft hat sie dabei Klassiker von Janis Joplin, Deep Purple, Bob Marley, The Doors und Donny McLean in einen wohligen JazzSound gehüllt. An dem Album hat sie zusammen mit Jürgen Heckel, Peter Michailow und Pepe Berns sieben Jahre gearbeitet, meistens nachts.

Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51, Fax: (0345) 2 08 04 52

Wroblewsky steht für Professionalität, für spielfreudige Experimente, für das Wagnis fast 35-jähriger Freiberuflichkeit: Big-Bands, Orchester, Filmmusiken. Gospel, Klassik, Punk, Heavy Metal. Es scheint, als würde Wroblewskys Naturell nur in diesen Taktwechseln zur Gelassenheit finden. „Ich muss mich immer weiter ausprobieren“, sagt sie. Das Ausprobieren. Jetzt kommt sie zusammen mit ihrer Band und Gastmusikern mit Latinsongs nach Halle. Was man dazu vorab wissen sollte, formuliert Pascal von Wroblewsky abschließend so: „Unsere Helden in den 80er Jahren waren beispielsweise Santana, George Duke, Sergio Mendes oder Djavan. Und wir haben damals mit Bajazzo viel Latin gespielt, Jürgen Heckel schrieb selbst tolle Songs. Wir hatten richtig Bock drauf, das Zeug wieder aus dem Keller zu holen und zu spielen! Wer dazu nicht tanzen muss, ist selbst schuld!“

Termine termine@halle-frizz.de

Satz & Layout Michael Nonn (Leitung), Luise Juraschek

Druck Löhnert Druck 04420 Markranstädt, Handelsstraße 12

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende. Redaktions- und Anzeigenschluss für die Augustausgabe ist der 15. Juli.

N Pascal von Wroblewsky – In A Latin Mood, 1. August, Hof des Neuen Theaters, 20 Uhr, Tickets: www.cultoursommer.de

Juli 2019 FRIZZ

25


26-27 Kultur 0719 HA:! Muster HA 24.06.19 11:52 Seite 26

Bild: Sophie Krische

KULTUR N    

Frauen sehen Frauen K                                               

Über weibliche Sexualität K     

Dem Thema „Frau“ im kunsthistorischen Kontext des 20. Jahrhunderts widmet die Kunsthalle Talstrasse jetzt ihre neue Ausstellung. Im Bild „Der rote Mond“ von Dorothea MaeltzelJohannsen.

Ein Rundumschlag über den Kampf, überhaupt eine Meinung zum eigenen Geschlecht zu finden. Sich als Frau als sexuelles Wesen zu begreifen, eine Sprache für die eigenen Bedurfnisse und Grenzen zu finden. Dem eigenen Körper trotz aller medialer Vorprägung mit Respekt und Liebe zu begegnen. Ein Abend voller Geschichten – mit Ellen Uhrhan, Matin Soofipour, Geraldine Mormin und Karoline Schulze. Für die Aufführung verlosen wir 1x2 Freikarten (siehe Seite 30). N eschichten aus der Stadt 3.0, 21. Juli, Volksbühne am Kaulenberg, 19.30 Uhr, www.volksbuehne.jonsch.net

Dichtung im Gespräch K    

Ein Meilenstein war in diesem Zusammenhang die Einführung des Frauenwahlrechts in der Weimarer Republik im Jahr 1919. Dieses Jubiläum ist der Kunsthalle „Talstrasse“ Anlass, dem Thema „Frau“ im kunsthistorischen Kontext des 20. Jahrhunderts eine Ausstellung zu widmen. Das Frauenbild in der westlichen Kultur bediente sich zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts fast ausschließlich gängiger Klischees, die über Jahrhunderte in einer von Männern bestimmten Welt entwickelt und überliefert worden sind. Insbesondere bildende Künstler ließen ihren Phantasien über das Weibliche freien Lauf und übersetzten sie in Stereotypen. So finden sich in ihren Werken ehrfürchtige Jungfrauen neben wollüstigen Nymphen, sittsame Hausfrauen neben bösartigen Furien – bis weit in das 20. Jahrhundert hinein. Den Männerphantasien standen lange Zeit nur wenige Bildfindungen von Künstlerinnen gegenüber. Die Ausstellung „Die schaffende Galatea. Frauen sehen Frauen“ richtet den Blick ausschließlich auf Kunstwerke weiblicher Herkunft. Exemplarisch verdeutlicht sie, wie sich Frauen bzw. Künstlerinnen aus ihrer Rolle als Objekt herauslösen und zum Subjekt erheben: die

26

FRIZZ Juli 2019

ehemals Posierende wird selbst zur Schöpferin. Im Fokus der Ausstellung steht die Frage, ob es einen spezifisch weiblichen Blick der Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts auf ihr eigenes Geschlecht gibt. Die Ausstellung schlägt einen Bogen von der Klassischen Moderne bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, wobei mehr als 80 Werke von der Malerei und Grafik bis zur Plastik u. a. von Paula Modersohn-Becker, Käthe Kollwitz, Gabriele Münter, Dorothea Maeltzel-Johannsen (Abb., „Der rote Mond“, um 1920, © VG BildKunst) ebenso zu sehen sind wie von Gabriele Stötzer und Cornelia Schleime. 25 Museen und Sammlungen, darunter das Lenbachhaus München, die Kunstsammlung Chemnitz/Museum Gunzenhauser, das Kolbe-Museum Berlin, das Kunstmuseum Moritzburg sowie das Stadtmuseum Berlin unterstützen das Projekt mit ihren Leihgaben. Die Arbeiten der Frauen sind ab 12. Juli zu sehen. Es erscheint ein Katalog. N Die schaffende Galathea. Frauen sehen Frauen, Ausstellung in der Kunsthalle „Talstrasse“, 12.7.–13.10., Di–Fr 14–19 Uhr, Sa/So 14–18 Uhr, Info: www.kunstverein-talstrasse.de

Auch 2019 widmeten sich Studenten der Germanistik ein Semester neuen Romanen junger Autorinnen und Autoren. Nun sind sie eingeladen, aus ihren Werken zu lesen und unsere Fragen zu beantworten. Nach dem diesjährigen Auftakt am 5.7. im Garten der Unibibliothek präsentiert sich am Folgetag Christian Dittloff mit seinem Erstling „Das weiße Schloss“ (Piper 2018), und Marie Gamillscheg (Foto von der Wiener Buchmesse 2018: © Bwag/Commons) zeichnet mit ihrem Roman-Debüt „Alles was glänzt“ (Luchterhand 2018) ein Kleinstadtmilieu, das sich langsam seines Zerfalls bewusst wird. Beide Autoren werden aus ihren Büchern im Grünen Salon des bereits im zweiten Jahr seiner Existenz mehr als legendären halleschen Literaturhauses lesen sowie Rede und Antwort stehen – das Event beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Die Reihe wird nach der Sommerpause fortgesetzt. N Dichtung im Gespräch, mit Marie Gamillscheg und Christian Dittloff, Literaturhaus Halle, 6.7., 19 Uhr, bereits am 5.7. Lesung mit Bettina Wilperts in der Unibibliothek, Eintritt jeweils frei

Bühne frei für Wissenschaft K   

Die Franckeschen Stiftungen bieten für die historischen Wissenschaften eine ideale Quelle. Dank der sorgfältigen Überlieferung, des geschlossenen Quellenbestandes und dessen Erschließung kann das Leben in der Schulstadt modellhaft erforscht werden. Doch was heißt das? Wie sieht die alltägliche Arbeit eines Wirtschaftshistorikers, eines Bildungshistorikers aus? An Beispielen kann man dies im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaft am 5. Juli gemütlich im sommerlichen Lindenhof erleben. Vom Transkribieren des Speiseplans der Waisenkinder über Rundgänge zu den Versorgungsorten bis zum Nachtwächtergang bei später Stunde


26-27 Kultur 0719 HA:! Muster HA 24.06.19 11:52 Seite 27

KULTUR

Das besondere Konzert

Gondeln, speisen, lauschen

K   

K                                                  

Die Sopranistin Martina Rüping (Foto: Nancy Glor) hat sich als Interpretin von Opern, im Lied- und Konzert-Repertoire, aber auch mit geistlichen Werken einen großen Namen gemacht. Aus Anlass einer Tagung in den Franckeschen Stiftungen ist sie am 31. Juli mit einem unge-wöhnlichen Konzertprogramm zu Gast, das sein Augenmerk auf die Wirkung des „Freylinghausen’schen Gesangbuchs“ auf die Musikkultur pietistischer Fürstenhöfe richtet. Zusammen mit dem Meistertenor Michael Schaffrath und dem Ensemble Baroccore werden Werke von Scheidt, Zachow, Händel sowie Türk und Lieder Paul Gerhardts erklingen. Das besondere Konzert beginnt um 20 Uhr im FreylinghausenSaal der Schulstadt. N „Die güldene Sonne …“ – Martina Rüping im Konzert, 31.7., 20 Uhr, Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen, Karten und weitere Informationen unter: www.francke-halle.de

Sonny Boys K     

Nach so vielen Jahrzehnten Bühnenerfahrung weiß Willie Clark alles Mögliche über das Showbusiness. Vor allem aber weiß er, dass er mit seinem Kollegen Al Lewis nie wieder gemeinsam auftreten wird. 43 Bild: Falk Wenzel Jahre lang waren sie die „Sonny Boys“, ein erfolgreiches Komikerduo, die Könige vom Broadway. 43 Jahre lang haben sie das Publikum mit ihrem berühmten Doktor-Sketch zum Lachen gebracht. Aber das ist nun Geschichte. Auch wenn das Fernsehen in einer groß angelegten Show den Sketch von Al und Willie noch einmal zeigen möchte. Da kann Willies Agent Ben noch so große Überredungskünste aufbieten – Willie ist einfach prinzipiell dagegen. Sein Kollege Al Lewis jedoch will demnächst für eine Wiederaufnahme-Probe vorbeikommen. Den Dauerbrenner von Neil Simon in grandioser Besetzung gibt es im Hof des Neuen Theater ab 11. Juli. N Sonny Boys, Regie: Dietmar Rahnefeld, Sommertheater im Hof des NT, am 11.7., 13.7. und 30.8., jeweils um 20.30 Uhr, weitere Informationen unter: www.buehnen-halle.de

und zu Musik mit „Zwio plus“ auf dem Franckeplatz und dem Scienceslam im Saal ist für jedes neu- und wissbegierige Herz etwas dabei! N Lange Nacht der Wissenschaften zu Gast in den Franckeschen Stiftungen, 5.7., ab 17 Uhr, weitere Infos vor Ort und in der ganzen Stadt: www.francke-halle.de und www.lndwhalle.de

Die Seekonzerte im Wörlitzer Gartenreich sind ganz sicher ein Musikhöhepunkt der Sommersaison. Der bewährte Dreiklang aus einer Gondelfahrt über die Seen und Kanäle des Wörlitzer Parks, einem reichhaltigen Abendessen mit Getränken auf den Gondeln und einem Konzert an den schönsten Stellen des Parks, dem die Besucher vom Wasser des WelterbeParks aus (vgl. Abb.) lauschen, ist in diesem Jahr zum 15. Mal zu erleben. Auf dem abwechslungsreichen Programm stehen recht unterschiedliche Konzerte. „Mit Echo und Glanz“ gibt es am 6.7. mit dem großen Blechbläserensemble der Anhaltischen Philharmonie Dessau „X. Brass“ zu erleben. Liebhaber der Streichquartette sollten sich das sechste (13.7.) und siebente (20.7.) Seekonzert nicht entgehen lassen. Zu Gast sind jeweils das KaiserQuartett mit „Eine kleine Nachtmusik“ und das Orpheus-Streichquartett mit „Eine venezianische Nacht“. Unter dem hochsommerlichen Motto „Liebesfreud und Liebesleid“ präsentieren Jeannine Lungwitz, Kirsten und Daniel Mögelin vom Trio Zeitklang aus Berlin Salonmusik und Operettenarien am 27. Juli. Ähnlich hochkarätig geht es weiter im heißen August: „Über den

Wolken“ heißt es am 3.8. mit dem Echo-Ensemble, bestehend aus ehemaligen Sängern des Dresdner Kreuzchores. Liebhaber der wilden Rhythmen des Tangos können sich freuen auf die „Tango-Passion“, am 24. Des Monats nochmals vom Trio Zeitklang samt Querflöte, Bratsche und Akkordeon präsentiert. Und der Abschluss wird gestaltet durch das Bläserquintett der Anhaltischen Philharmonie Dessau „Consortio Anhaltino“ mit dem sprechenden Titel (der Termin fällt auf den 31.8.) „Sommerausklang“. Alle Konzerte beginnen um 18 Uhr, Einstieg für die Gäste ist an der Gondelstation des Parks. Der Gartenreichsommer wird veranstaltet von der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, dem Anhaltischen Theater Dessau, dem Ringhotel „Zum Stein“ Wörlitz und der Konzertagentur Reimann. Seekonzerte im Gartenreich – ganz sicher ein Musikhöhepunkt der Sommersaison! N 5.–10. Seekonzert in Wörlitz, jeweils 18 Uhr ab der Gondelstation des Gartenreichs, Termine: 6.7., 13.7., 20.7., 27.7., 3.8., 24.8. und 31.8., weitere Info: www.anhaltisches-theater.de

Juli 2019 FRIZZ

27


28 Plattenteller 0719 HA_LE:! Muster HA 21.06.19 12:55 Seite 28

präsentiert von

PLATTENTELLER N 

Das Magazin

Wortspiel mal anders: Andreas Albrecht legt mit „Albrecht, Andreas“ sein neues Album vor.

Schelmischer Swing Der Berliner Andreas Albrecht ist ein Sänger, Schlagzeuger, Pianist und Produzent. Unter anderem zeichnete er sich für die letzten drei Alben von Manfred Maurenbrecher verantwortlich, zudem spielte er in Bands wie „Die Tanzenden Herzen“, „Puls“ oder „Apparatschik“. Nun legt der Tausendsassa ein neues Album vor, dass 16 schöne Pop-Chansons enthält. Das Ganze ist witzig, sprach- und literaturverliebt, ein sommerleichter und schelmischer Swing strahlt in den eingängigen Popmelodien. Gedankenund Alltagssplitter werden mal dadaistisch, mal liebevoll, mal melancholisch oder mal böse durcheinander gewürfelt. Musik zum genussvollen Zuhören. Grund genug, Albrecht zum Steckbrief-Interview zu bitten: Hallo Andreas Albrecht, bitte beschreibe Deine Musik mit drei Worten: 6/8-Balladen, Punk-Pop-Chanson-Lied-BluesRock, Wortketten. Welcher Song hat dich zuletzt berührt? Warum? „4 33“ von John Cage, weil ich dabei immer

Du und ein iPod auf einer einsamen Insel. Es passen nur drei Songs drauf. Welche sind das? „Tokyo Storm Warning“ von Elvis Costello, „Hafencafé“ von Manfred Maurenbrecher und „Das Nibelungenlied“ von Peter Wapnewski – mit allen Strophen. Wie findest du Streamingdienste wie Spotify? Bedauerlich, weil eine Haltung des Konsumierens durch freie Verfügbarkeit eher zu oberflächlicher Wahrnehmung und weniger zu intensiver Auseinandersetzung mit Kunst führt. Beobachtbare Konsequenz: Das Ringen der Musiker darum, mit einer gewissen Schnelllebigkeit mitzuhalten. Und: Das Marketing wird selbst bei „kleinen“ Kunstformen wichtiger als die künstlerischen Inhalte. Aber hier und da dreht sich das Rad ja glücklicherweise wieder rückwärts.

Wenn du es dir aussuchen könntet: Stadionoder Clubtour? Clubtour. Der Soundtrack deines Lebens? „Painted from Memory“ von Burt Bacharach und Elvis Costello, leise untermalt von der Berliner Geräuschcollage aus Nachtigall, Feuerwehr-Sirenen und Straßenlärm durchs offene Hinterhof-Fenster.

Andreas Albrecht

Albrecht, Andreas Label: silberblick musik (SBM 039)

Deine Inspirationen kommen von …

VÖ: 14.06.2019

Liebe, Lust, Lüge, Leid, Liedermacher, Luftblasen, Ländergrenzen-Wahnsinn.

BBBBB

Brandt Brauer Frick

Kimberose

Quantic

Echo

Chapter One

Atlantic Oscillations

Label: Because Music • VÖ: 07.06.2019

Label: Believe/Soulfood • VÖ: 21.06. 2019

Label: Tru Thoughts/Groove Attack • VÖ: 21.06.2019

El e c t r o

Jazz/Soul

Dance/Electro

BBBBB

Das Berliner Trio Brandt Brauer Frick bezieht sich auf die schummrigen Dancefloors der Metropole. Zudem erinnert man mit verschachtelten Beats an Minimal-Music-Ikonen wie Steve Reich oder Philip Glass. Das Debütalbum „You Make Me Real“ fungierte als Brückenschlag zwischen gehobenem Konzerthallen-Ambiente und der verschwitzt-selbstvergessenen Euphorie im Club. Klanglich flirtet die Band heute mit verschiedenen Genres, unter anderem mit kühlem Electro-Pop: Der Track „Echoes“ wirkt angespannt und luftig zugleich, wenn die Musikerin und Schauspielerin Anna Friedberg ihren verführerischen Gesang beisteuert. Auf „Encore“ wird das Trio von der Gastsängerin Catherine Ringer unterstützt. Zwischen akustischer Avantgarde und elektronischer Tanzmusik gibt es einen hypnotischen und tanzbaren Groove. Toll.

28

etwas völlig anderes höre und mir dabei immer wieder neue Ideen für Lieder kommen. Bild: Christian Reister

K  

FRIZZ Juli 2019

BBBBB

Kimberly Kitson-Mills aka „Kimberose“ ist Britin mit Wurzeln in Ghana. Sie ist in einem Vorort von London geboren und aufgewachsen, zog dann später nach Frankreich, nahe Paris, wo sie derzeit lebt. Nach einigen magischen Konzerten im vergangenen Jahr wurde ihre erste EP veröffentlicht, die ihr einen viel beachtete TV-Auftritte einbrachte. Das Debütalbum „Chapter One“ ist eine Wucht. Beeinflusst von Billie Holiday oder Nina Simone gibt es unglaublich satte Soulund Jazzmusik der Extraklasse. Ein ergreifender Gesang und ein dynamischer Groove runden den energiegeladenen Gesamteindruck ab. Das Ausnahmetalent Kimberose hat gerade Frankreich erobert, Deutschland wird bald folgen. Es ist, als hätten sich diverse Jazz- und Soul-Diven, im Himmel oder anderswo, eine legitime Nachfolgerin gebacken.

BBBBB

Der britische Producer und Multiinstrumentalist Will Holland alias Quantic meldet sich zurück. Seit zwei Jahrzehnten ist Quantic für seine Mischung aus Dance, Electro und orchestralen Live-Elementen zwischen Soul und Funk bekannt. Inzwischen in New York City beheimatet, hat er sich eine globale Fanbase erspielt. Auf dem neuen Album sind die vielen Reisen und Projekte spürbar, es herrscht eine globale Session-Atmosphäre. Quantic tritt neben vielen Gastmusikern auch selbst ans Mikro. „Wenn man Songs schreibt, dringt man in Ecken des eigenen Denkens vor, die man sonst womöglich nie anzapfen würde. Das Ganze ist schon ein sehr meditativer Prozess“, so Quantic. Ob tanzbarer Funk, House oder astreine Disco-Beats: Wer dynamisch und verträumte Club- und Sommermusik sucht, wird bei Quantic fündig.


29 Filmwelt 0719 HA:! Muster HA 21.06.19 12:51 Seite 29

FILMWELT  L

Kursk K      

Das melancholische Mädchen K       

Eine Autorin hängt im Karl-Marx-Studium fest, in 14 Episoden sucht sie einen Schlafplatz für die Nacht. In künstlerisch gestylten Umgebungen werden Depressionen, Geschlechterbilder oder der Selbstoptimierungs – und Konsumwahn thematisiert. Kann Yoga oder Sex helfen? Joachim Kurz schrieb auf kino-zeit.de: „Der Film ist poppig und philosophisch, frisch und ganz und gar gegenwärtig, streng in der Form und zugleich unglaublich verspielt, diskursiv beschlagen und lustig zugleich.“ Entstanden ist ein kleines Filmjuwel, irgendwo zwischen Komödie, Gedicht und Popsong. Am 5. Juli ist die Regisseurin Susanne Heinrich zu Gast im Puschkino. N Das melancholische Mädchen, 5. Juli, Puschkino, 19 Uhr

Das russische U-Boot K-141 Kursk liegt im Jahr 2000 auf dem Meeresboden, von 118 Bordmitgliedern konnten sich nur wenige retten. Soll und darf die NATO helfen? Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten. Meisterregisseur Thomas Vinterberg, der uns bereits solche Kaliber wie „Das Fest“ und „Die Jagd“ geschenkt hat, legt einen fesselnden Thriller vor, der für Gesprächsstoff sorgen wird. Russland, die westliche Welt und die Chancen zur Völkerverständigung. Der Kalte Krieg ist noch längst nicht überwunden.

Der Junge muss an die frische Luft K      

„Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht berühmt werden? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste.“ So schreibt es Hape Kerkeling in seiner 2014 erschienenden Atuobiographie. Jene Kindheitserinnerungen, die zeigen, dass der Humor nach schweren Schicksalsschlägen immer ausgefeilter werden kann, bekommen im Film ein cineastisches Denkmal gesetzt. Das Sommerkino wird präsentiert vom Luchskino. N Der Junge muss an die frische Luft, 27. Juli, „SummerKiez Openair“ auf der SaaleKiez-Felsenbühne, Brachwitz, 21.15 Uhr

Bohemian Rhapsody K     

Alles läuft schief: Arbeitslosigkeit, zerplatzte Träume, frustierte Kinder, Alkohol. Und die Rettung? Die liegt dort, wo man es am wenigsten erwartet: im Synchronschwimmteam der Männer, natürlich unter Anleitung einer Frau! Und klar, da findet auch bald eine Weltmeisterschaft statt. Richtig, das klingt irgendwie nach dem Klassiker „Ganz oder gar nicht“. Genau in diesem Charme-Regal wird hier auch gearbeitet. Witzig, berührend, warmherzig und ein bisschen sozialromantisch und tragisch entfaltet sich eine unterhaltsame Wohlfühl-Komödie, die nun wahrlich nicht das Rad neu erfindet. Muss sie auch nicht.

Eine Hommage, eine Verneigung, ein cineastisches Denkmal. Freddie Mercury widersetzte sich Klischees, trotzte Konventionen und wurde so zu einem der beliebtesten Entertainer der Welt. Der Film erzählt vom kometenhaften Aufstieg der Band Queen. Als Mercury, dessen Lebensstil außer Kontrolle gerät, sich unerwartet von der Band abwendet, um seine Solokarriere zu starten, geht einiges durcheinander. Mercury gelingt es noch rechtzeitig, die Band für das „Live Aid”-Konzert auf den Damm zu bringen. Trotz seiner Aids-Diagnose beflügelt er die Band zu einem der herausragendsten Konzerte in der Geschichte der Rockmusik. Das Biopic über den verstorbenen Queen-Sänger. Für Fans und alle, die es werden wollen. Das Sommerkino wird präsentiert vom Luchskino, danach steigt die Party zum Film.

N Ein Becken voller Männer, ab 27. Juni, The Light Cinema und Cinemaxx

N Bohemian Rhapsody, 2. August, „SummerKiez Openair“ auf der SaaleKiez-Felsenbühne, 21.30 Uhr

Ein Becken voller Männer K     

Juli 2019 FRIZZ

29


30 Am Ende 0719 HA:! Muster HA 21.06.19 12:46 Seite 30

AM ENDE N 

Das letzte Wort hat … K                

Herr Kreis, bitte vollenden Sie diesen Satz: In Halle hat mich in letzter Zeit besonders aufgeregt, dass … Nee, so kann ich den Satz nicht beenden, weil ich mich nämlich nicht mehr so oft aufregen will. Schon allein wegen meines Tinnitusses nicht. Da versuche ich lieber eine friedfertige und buddhistische Sicht auf die Welt zu haben. Das kann ich jedem nur empfehlen. Aber wenn ich mich schon aufregen soll, dann gibt es in Halle natürlich immer Gründe. Wo man hinschaut, überall Pissnelken und Idioten, Knallköpfe und Arschgeigen, in einem Wort: Hallenser. Und dann erst die Autofahrer, die Fahrradfahrer und, nicht zu vergessen, die Fußgänger. Ich könnte mich jetzt noch über die Baustellen aufregen, aber das wäre lächerlich. Die Vertragsnichtverlängerung des Opernhausintendanten – wie albern! Das Abholzen von Bäumen wegen Scheißstraßen – pah! Und deshalb, verdammt nochmal, rege ich mich auch überhaupt gar nicht mehr auf!!

Was muss sich ändern? Das sollte man einen Literaten nicht fragen. Da kommt immer etwas raus, was am Ende nicht mehrheitsfähig ist. Zum Beispiel muss sich mein Kontostand ändern. Das Stadtschreiberstipendium ist da ein Schritt in die richtige Richtung. Ich könnte mir das auch auf Lebenszeit vorstellen. Das klingt dann aber gleich wieder so egoistisch. Als ob ich nur an mich denken würde. Und dieser Eindruck wäre mir unangenehm, obwohl das ja eigentlich stimmt.

„Kreis mit Berg“ dort ebenfalls regelmäßig auftreten und am 31. Juli den nächsten Auftritt haben, Gastautorin ist übrigens Kaddi Cutz aus Dresden, sonst würde man vielleicht denken, ich nutzte diese Frage nur dazu, um mal wieder Werbung für die eigene Veranstaltung zu machen. An welchen Ort der Stadt würden Sie Besuch von außerhalb indes nie führen? Ins Händelhaus. Niemals, nie und nimmer!

„Was sich ändern müsste? Zum Beispiel mein Kontostand.“ Christian Kreis, Schriftsteller

Welcher Ort ist ihnen der Liebste?

Welche Pläne und Visionen haben Sie für die Zukunft?

Ach, Halle hat so viele wunderbare Orte. Aber wenn ich mich für einen entscheiden müsste, dann ist es das Palais S, in der Ankerstraße 3c, wo auch die Kiebitzensteiner ihre Bühne haben. Im Sommer kann man auf einer schönen Terrasse sitzen, einen köstlichen Rosé trinken, was essen und auf die Saale schauen. Und ich muss ja nicht extra erwähnen, dass wir mit unserer satirischen Lesebühne

Ich kündige seit zehn Jahren an, dass ich meinen Roman in einem halben Jahr fertigstelle. Mein Plan ist also, in einem halben Jahr noch meinen Roman fertigzustellen. Bei Visionen fällt mir eine Anekdote aus meinem Studium ein. 1997 gab es in Halle Studentenstreiks, es ging um etwas sehr Wichtiges, das ich komplett vergessen habe. Aber ich war natürlich dabei, weil ich etwas verändern wollte und wegen

der vielen hübschen Studentinnen. Bei einer Vollversammlung im Tscherny-Haus trat ein sympathischer Langzeitstudent ans Mikro und nach einer langen, etwas diffusen Ansprache über die Weltverbesserung verkündete er, man müsse doch noch Illusionen haben. „Du meinst wohl Visionen“, riefen einige. „Ja genau, Illusionen“, rief er. Seither bin ich ein großer Freund von Illusionen.

 www.halle-frizz.de

Philip H. Anselmo & The Illegals 02. Juni, 20 Uhr, Hellraiser Leipzig, 1 x 2 Tickets

„Yesterday“, Preview 10. Juli, 20 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets

Katrin Schinköth-Haase „Revolverschnauze“ 19. Juli, 15 Uhr, Hof des Neuen Theaters, 2 x 2 Tickets

Karmic 20. Juli, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets

Pulsar Trio 10. Juli, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Revolverschnauze

N Kennwort: Pulsar

Götz Widmann „Zeitreise – 25 Jahre unanständige Lieder“, Open Air 19. Juli, 19:30 Uhr, Volksbühne am Kaulenberg, 1 x 2 Tickets

„Geschichten aus der Stadt 3.0“, Schauspiel 21. Juli, 19:30 Uhr, Volksbühne am Kaulenberg, 1 x 2 Tickets

Katie Melua 31. Juni, 20 Uhr, Parkbühne Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Geschichten

N Kennwort: Melua

N Kennwort: Yesterday

N Kennwort: Anselmo

Honey Island Swamp Band „New Orleans Sounds“ 03. Juli, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Honey

Jasmin Graf, Arne Donadell & Danel Splitt 04. Juli, 19:30 Uhr, Theater Eisleben, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Graf

„Brischitt“, Schwarze Komödie von Jörg Graser 05. Juli, 19:30 Uhr, Theater Eisleben, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Brischitt

Men At Work 06. Juni, 19:30 Uhr, Parkbühne Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Work

30

FRIZZ Juli 2019

Max Herre 11. Juni, 19 Uhr, Parkbühne Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Apocalypse

Suicide Boys 16. Juni, 19:30 Uhr, Parkbühne Leipzig, 1 x 2 Tickets

St. Beaufort „Americana Roots“ 19. Juli, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Beaufort

N Kennwort: Mordsspass

Angel Dust 19. Juni, 20 Uhr, Naumanns Leipzig, 1 x 2 Tickets

Andrea Ummenberger, „Fertigpizza aus der Designerküche“, Voraufführung 27. Juli, 20 Uhr, Hof des Neuen Theaters, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Suicide

N Kennwort: Dust

N Kennwort: Ummenberger

The Jailbreaker, Openair Felsenbühne SaaleKiez, Brachwitz 19 Juli, 20 Uhr, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Jailbreaker

Rose Tattoo 28. Juni, 19 Uhr, Parkbühne Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Tattoo

Peter Godazgar & Ralf Kramp „Mordsspass – Kurz & tot“ 24. Juli, 15 Uhr, Hof des Neuen Theaters, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Widmann

N Kennwort: Herre

„Apocalypse Now – Final Cut“, Filmklassiker 15. Juli, 19:15 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Karmic

Teilnahmebedingungen Dieses Gewinnspiel wird auf unserer Facebook-Seite „FRIZZ Halle“ per Nachricht veröffentlicht. Teilnehmen kann nur, wer unsere Seite gelikt und diese Nachricht geteilt hat. Schreiben Sie uns dann über unsere Facebook-Seite eine Nachricht mit dem Verlosungskennwort und Ihrem Namen und Vornamen. Die Gewinner werden ebenfalls über Facebook benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Achtung! Die Gewinne sind nicht übertragbar und können nur unter Vorlage eines gültigen Personaldokuments vom Gewinner selbst eingelöst werden!


31 Kaenguru 0719 HA_LE:Layout 1 20.06.19 13:48 Seite 1


32 TalstraĂ&#x;e 0719 HA:Layout 1 21.06.19 11:53 Seite 1

Profile for Frizz Das Magazin

Frizz. 0719 Halle  

Frizz. 0719 Halle

Frizz. 0719 Halle  

Frizz. 0719 Halle

Advertisement