Page 1

01 Titel 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 11:11 Seite 1

Das Magazin

N für Halle und Umgebung

April 2019

kostenlos

14 N VOR DEM START

Women in Jazz

N VOR DEM START II

씰 JAZZNIGHT am 30. April, Georg-Friedrich-Händel Halle, Halle (Saale) Judith Hill (US)

women

in jazz

24. April bis 1. Mai 2019

Freie Spielstätte

N VOR DEM START III

Händelfestspiele

씰 28. April, Oper Halle Nubya Garcia

씰 28. April, Oper Halle Reut Regev

씰 Eröffnungskonzert VERY BRITISH

am 25. April 2019, Oper Halle Clare Teal & The Big Mini Big Band (GB) Zoe Rahman Trio (GB)

14. Internationales Jazzfestival in Halle (Saale) & Saalekreis Find us on ...

N www.halle-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Kleinanzeigen


02 Mawi 0419 HA_LE:Layout 1 21.03.19 11:58 Seite 1


03 Inhalt 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 14:07 Seite 3

INHALT

Themen 06

Freie Szene „Freie Spielstätte“ – Halles Off-Theater bekommen eigenes Haus

07

Musik & Markt MAWI-Concert-Chef Matthias Winkler startet mit eigenem Label

Freie Szene „Wir machen off“ – unter diesem Motto startet in der ehemaligen Theatrale die 씰 Seite 6 „Freie Spielstätte“.

08

Jazz Tolles Line-up: am 24. April beginnt das „Women in Jazz“-Festival in Halle

22

Reise Ausflugsziele in Mitteldeutschland

24

Spezial Junges Wohnen in Halle

Rubriken 04

Boulevard City-Tipps & News

Jazz

12

Meinung Stimmen & Gesichter zum Thema: Pro und Contra Tattoos

„Very british“ – vor dem Start zum 14. internationalen „Women in Jazz“씰 Seite 8 Festival in Halle.

28

Kultur

und

Theater und Oper, Kunst Konzert

32

Plattenteller FRIZZ-Musikredaktion kritisiert Neues vom Plattenmarkt

33

Filmwelt Filmstarts in den halleschen Kinos

Mode Sabine von Oettingen – nach aufregender Karriere, öffnet sie jetzt ihr 씰 Seite 30 eigenes Modeatelier.

34

Verlosung Frei zum Konzert – Tickets zu gewinnen

34

Am Ende Das letzte Wort in diesem Monat hat die hallesche Sterbebegleiterin und TrauerRednerin Berit Ichite.

update 11

Veranstaltungen im FRIZZ-Land

Am Ende Das letzte Wort in diesem Monat hat die hallesche Sterbebegleiterin 씰 Seite 34 Berit Ichite.

19 20

Impressum Adressen Veranstalter, Bühne, Kino, Location

April 2019 FRIZZ

3


04-05 Boulevard 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 13:30 Seite 4

BOULEVARD

Bild: Andreas Moller

N Text: Max Feller

Gefühlvolle Balladen

Editorial

K Laith Al-Deen in Freyburg

Geneigte Leser, neulich sah ich einen kleinen Zettel, eingeklemmt zwischen Scheibenwischer und Windschutzscheibe eines geparkten Autos: „Machst Du Deine Auto Weg von Parkblats sonst gipt es schlime Konzikwensen!“ Noch vor zwanzig Jahren hätte man sich relativ sicher sein können, das hier ein, sagen wir, türkischer Gemüsehändler schreibt, der erst seit sechs Monaten in Deutschland lebt. Heute kann man sich da nicht mehr so sicher sein. Seit sich – man möge hier mal in die Chatkanäle der 13- bis 20-Jährigen schauen – wieder so etwas ähnliches wie Lautschrift durchsetzt. Das klingt dann etwa so, als hätte jemand vor zehntausenden Jahren im Neandertal Smartphones ausgegeben. Andererseits vor zehntausenden Jahren hätte sich niemand an einer derartigen Konversation gestört. Da war das normal. Und heute? Na ja, es ist nicht alles schlecht. Manchmal hat schon jemand tolle lichte Momente, so wie hier Erik, der an Lucas schreibt. Erik: „Du bist ein Emmtaler … Oder“. Lucas: „Was meinst du?“ Erik: „Na die Hölenmenschen!“ Lucas: „Neandertaler… -.-“ Was lernen wir daraus? Maasdamer, Neandertaler, Emmtaler – ohne Konzikwensen ist das eh alles Käse. Apropos Konzikwensen: Für diese Ausgabe haben wir Max Feller, unseren Umfrage-Veteranen, auf ein Thema losgelassen (siehe Meinungsseite), dass nicht selten ernsthafte Konzikwensen nach sich zieht. Die Rede ist von Tattoos. Die Ergebnisse seiner Umfrage, ich möchte sie hier nicht vorwegnehmen, lesen sich spannend. Einen Aspekt hat Feller allerdings nicht ausgeleuchtet. Tattoos sollen den Träger individuell machen, werden in der Regel aber nachempfunden, variiert oder gleich kopiert – aus Angst vor … Na sie wissen schon.

Mit seinen Songs „Bilder von dir“ und „Dein Lied“ hat Laith Al-Deen sein Gespür für Lyrics und weiche Klänge bewiesen. AlDeen verbindet Balladen mit Uptempo-Songs. Seine Kompositionen mit Anleihen aus Pop, Soul und R’n’B entziehen sich trotz großem Erfolg den gängigen Klischees der Musikindustrie. Nun spielt er in der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg. Mit dabei: Das jüngste Album „Bleib unterwegs“ und neue Songs. N Laith Al-Deen, 11. Mai, Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg – Lichthof, 20 Uhr, www.rotkaeppchen-sektkellerei.de

Dose in der Rose K Session zum Women in Jazz

Die Donnerstag-Session (DoSe) ist ein Jamsession-Projekt von Nadia Schmidt & Friends in der Goldenen Rose. Die Session startet zweimal im Monat, am ersten und dritten Donnerstag, und präsentiert improvisierte Musik von jazzy Balladen, über funky Discobeats bis hin zu lateinamerikanischen und orientalischen Klängen. Hier präsentiert sich die junge Jazzszene. Im Rahmen des Women in Jazz-Festivals spielen Instrumentalstudentinnen der Abteilung für Jazzmusik der Musikhochschule Leipzig. Auch zu den folgenden Veranstaltungen sind alle eingeladen, besonders die weiblichen Musikerinnen. Schlagzeug, Gitarren- und Bassverstärker sind vorhanden und können gern genutzt werden.

Eike Käubler

FRIZZ April 2019

Conny Ochs liest die Welt intensiv, in seinen Songs erzählt er davon – mit Inbrunst, Verve und Verletzlichkeit. Ochs schlägt auf „Doom Folk“ überraschend neue Wege ein. Es ist ein Conny OchsAlbum durch und durch, voll dunkler Träumereien und eindringlicher Melancholie. Der Eulenbergsche Hof in Elben ist mit dem Auto 30 Minuten von Halle entfernt, zwischen Friedeburg und Schwittersdorf gelegen. N Conny Ochs und Hannes Scheffler – Stallkonzert, 26.April, Eulenbergscher Hof in Elben, 20 Uhr, Tickets: www.elbenkonzerte.de oder 034783 602 98

Neues im BWG Erlebnishaus

www.goldene-rose-halle.de

Beratung für Studienzweifler Ein Studienabbruch kann ein Neuanfang sein. Durch die in der Schule und im begonnenen Studium erworbenen Qualifikationen kann in vielen Fällen die berufliche Ausbildungszeit verkürzt werden. Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und die Handwerkskammer Halle beraten Studienzweifler zu den Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Termine im April und Mai: Handwerkskammer Halle: 16. April und 14. Mai von 13 bis 15 Uhr, Anmeldung bei Heiko Fengler: hfengler@hwkhalle.de. Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau: 23. April und 28. Mai von 13 bis 16 Uhr, Anmeldung bei Matthias Schwarze, mschwarze@halle.ihk.de. N Studienzweiflerberatung, Infos: www.hwkhalle.de/studienaussteiger und www.halle.ihk.de

4

K Conny Ochs in Elben

N Donnerstag-Session, DoSe in der Rose, 4. April, Goldene Rose in der Rannischen Straße 19, 21 Uhr,

K HWK und IHK helfen

Wirklich attraktive Tattoo-Hingucker sind und waren deshalb schon immer rar. Aber, wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann, es gibt sie! Konzikwensen nicht ausgeschlossen.

Eindringliche Melancholie

K 3D-Schwarzlicht-Minigolfanlage

Der Indoorspielplatz „BWG Erlebnishaus“ hat ab 27. April eine Attraktion mehr. Und zwar Sachsen-Anhalts schönste und derzeit größte 3D-Schwarzlicht-Minigolfanlage namens die „5 Welten“. Freut darf man sich auf eine 90-minütige Reise durch fünf Spielwelten mit 18 Bahnen auf 600 Quadratmetern Spielfläche. 3-D-Brille, Punktekarte, Bälle und Schläger geschnappt und los geht es. N 5 Welten – 3D-Schwarzlicht-Minigolfanlage, ab 27. April, BWG Erlebnishaus, Holzplatz 10, Infos: www.5-welten.de


04-05 Boulevard 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 13:30 Seite 5

Bild: Anne Heinlein

BOULEVARD

Begegnung mit einem Mörder K Steffen Schroeder in der ThaliaBuchhandlung

2013 stehen sich Steffen Schroeder, bekannt als Kommissar in „SOKO Leipzig“, und Micha im Gefängnis zum ersten Mal gegenüber. Ein Gespräch über ihre schwierige Jugend bringt sie einander näher. Schroeder wird Vollzugshelfer des lebenslänglich Verurteilten. Er liest aus seinem Buch „Was alles in einem Menschen sein kann – Begegnung mit einem Mörder“ zu Gunsten des Vereins „Weisser Ring“, eine Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer und ihre Familien. N Steffen Schroeder, 3. April, Thalia Halle, Marktplatz 3, 20.15 Uhr, www.thalia.de

Gastlich, gemütlich, sportlich K Freiluftsaison im Sportparadies

Halles sportlichster Biergarten hat wieder geöffnet. Das Sportparadies lockt mit Freiluftangeboten: Minigolf, Beachsport-Angebote, ein Spielplatz für die ganze Familie. Und der Biergarten mit Blick auf die Saale ist der richtige Platz, um die Aktivitäten auszuwerten. Interessenten für Minigolf im Verein können sich hier informieren: www.bsg185.de N Freiluftsaison im Sportparadies, Böllberger Weg 185, www.sportparadies-halle.de

Bodytopia und Zone Ost K Olaf Martens Fotografien in Halle

Olaf Martens, der sein Studium an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchdruck absolviert hat, zählt zu den bekanntesten Provokateuren der deutschen Fotografie. Als seine Bilder nach der Wende ihren Weg in westdeutsche Magazine wie den „Stern“ fanden, feierte man ihn auch als den „Helmut Newton des Ostens“. In Ergänzung zu „Bodytopia“ werden in der Kabinettausstellung „Zone Ost“ Fotografien von Olaf Martens aus der Wendezeit (Abb.) präsentiert. Die eindringlichen Arbeiten, die vornehmlich in Martens Heimatstadt Halle und Umgebung entstanden, spiegeln das Leben in den letzten Jahren der DDR wieder. Beide Schauen in der Kunsthalle Talstrasse bilden eine Retrospektive, die Martens’ Schaffen von den Anfängen der 80er bis zur Gegenwart nachvollzieht. N Olaf Martens, Kunsthalle Talstrasse,Talstraße 23, Halle, bis 16.6., Di–Fr 14–19 Uhr, Sa/So 14–18 Uhr, Tipp: 23.5., 19 Uhr, N. H. Wien im Gespräch mit dem Künstler, www.kunstverein-talstrasse.de

Rückenleiden muss nicht sein K AOK gibt Tipps

Die AOK rückt den Rückenleiden mit Programmen zu Leibe: Mit „Rückenaktiv“ (www.aok-rueckenaktiv.de) bietet die AOK ein OnlineTrainingsprogramm an. Langfristige Erfolge beim Abnehmen erreichen Versicherte mit dem wissenschaftlich begleiteten AOK-Programm „Abnehmen mit Genuss“, das unter www.abnehmen-mit-genuss.de eingesehen werden kann. N Weitere Informationen gibt es im Netzt: www.aok.de/pk/sachsenanhalt/inhalt/gesunder-ruecken-3

April 2019 FRIZZ

5


06 Freie Szene 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 12:16 Seite 6

FREIE SZENE N Text: Mathias Schulze; Bild: René Langner

„Ja, was für eine geile Kulturstadt“ Die machen „off“: Oliver Rank, Katja Blüher, Maxi Grehl und Alexander Terhorst (v. l.) eröffnen im April ihr eigenes Bühnenhaus, die „Freie Spielstätte“ in der Theatrale.

Terhorst: Wir wollen nicht von außen irgendwelche Stars reinholen, damit die Bude brummt. Die Freie Spielstätte soll für die Hallenserinnen und Hallenser da sein – vor und auf der Bühne. Hier soll von innen heraus etwas wachsen. Wer wissen will, was die Hallenser eigentlich so für Kunst treiben, sollte ab jetzt immer den Spielplan der Freien Spielstätte mit vor Augen haben. Was passiert am 26. April? K Es ist ein Paukenschlag für Halles Theaterpublikum und die freie Kulturszene: Halle hat ein neues Kulturzentrum na-mens „Freie Spielstätte“. In der ehemaligen Theatrale gibt es ab sofort ein Theaterhaus mit großer Bühne. Am 26. April wird das gefeiert, Motto: „Wir machen OFF!“ Wer und was steckt dahinter? Wir haben bei den Protagonisten Katja Blüher und Alexander Terhorst nachgefragt

Als Außenstehender könnte man den Gedanken hegen: Holla, die Waldfee! Noch eine Spielstätte für freie Theater in Halle?! Blüher: Ja, was für eine geile Kulturstadt Halle, die der vielfältigen freien Theaterszene Raum gibt, sich zu entfalten. Terhorst: Auslöser war das Aus für das ungeförderte Szenetheater „Mandroschke“ am Hauptbahnhof. So kam es, dass sich im September 2016 verschiedene Theatervereine und Einzelkünstler zusammenschlossen und den Verein „Freie Spielstätten Halle“ gründeten, eben mit der Absicht, eine gemeinsame Spielstätte zu finden. Wer ist das alles? Blüher: Es sind vor allem hallesche Theatergruppen und Einzelkünstler. Darunter Theater Apron, der Verein Spielmitte, Schoko mit Gurke, AbundZUspiel, die Vereine Kaltstart und Schaustelle, Stabile Seitenlage, die Figurenspielerin Julia Raab oder auch das Hörspiel auf Verlangen. Uns vereint der

6

FRIZZ April 2019

Wunsch nach einer festen Bühne mit geeigneter Infrastruktur. Der Bedarf ist groß, und es wird ein spannendes gemeinsames Jahr. Terhorst: Wir freuen uns. Denn der Kulturausschuss der Stadt hat erkannt, dass eine vielfältige freie Szene auch vielfältige Unterstützung braucht.

„Wer wissen will, was die Hallenser so für Kunst treiben, sollte ab jetzt immer den Spielplan der Freien Spielstätte mit vor Augen haben.“

Über Geld spricht man nicht? Terhorst: Doch klar. Ist ja öffentlich einzusehen. Es sind genau 50.999 Euro und null Cent, mit denen die Stadt Halle die Freie Spielstätte bis Dezember 2019 fördert.

Damit wird die Miete beim Gebäudeeigentümer Papenburg AG beglichen und das Theater betrieben, natürlich auch mit einer Menge unbezahlter Eigenleistung. Das Haus namens Freie Spielstätte ist für alle freien Künstler offen und nutzbar? Terhorst: Ja, die Freie Spielstätte ist eine Plattform für alle freien Künstler. Natürlich haben die Mitglieder des Betreiber-Vereins ein gewisses Vorrecht, zumal sie ja auch die Organisation übernehmen – vom Saubermachen bis zum Instandhalten. Aber jeder kann sich bei uns melden: Literatur, Tanz, Kabarett, Musik, Theater, Performance – alle darstellenden Kunstformen sind möglich. Auf 210 Quadratmetern ist Platz für 99 Zuschauer. Das Gesicht der Freien Spielstätte entwickeln alle Mitgestalter und das Publikum gemeinsam. Aber es gibt auch Grenzen für die Freie Spielstätte?

Blüher: Wir machen OFF! Es wird Kindertheater am Vormittag geben, einen Blick hinter die Kulissen am Nachmittag. Es gibt Stückausschnitte der einzelnen Gruppen, Visionen, Klänge und Texte am Abend. Terhorst: Wir werden Requisiten versteigern und sicher mit DJ Sven bis in die Nacht hinein tanzen. Wie könnte die Freie Spielstätte in fünf bis zehn Jahren aussehen? Wofür könnte sie stehen? Blüher: Um das beantworten zu können, wäre zunächst eine verlässliche Förderung nötig, die über ein Jahr hinausgeht. Terhorst: Die Spielstättenförderungen im freien Theaterbereich sind zeitlich stark begrenzt, was den visionären Blick erschwert. Aber es gibt Visionen: „2025! Theaterformate und Künstler aus der Freien Spielstätte bereichern nicht nur das Stadtleben, sie sind weltweiter Anziehungspunkt und Exportschlager. Wir sind Kultur- und Kunsterfinder mit praktischem Nutzen. Das Bauhaus als Performance. Aus Halle für alle.“ N Wir machen OFF! – Eröffnungsfeier, 26. April, Freie Spielstätte am Waisenhausring 2, 10 bis 23 Uhr, www.freiespielstättenhalle.de


07 Musik & Markt 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 11:42 Seite 7

MUSIK & MARKT „Das Konzeptalbum mit Joachim Witt ist unser erstes Baby. Das macht uns sehr stolz!“ MLM ist das neue Plattenlabel von Veranstalter Mathias Winkler (MAWI-Concert).

Text: Mathias Schulze; Bild: www.mawi-concert.de L

360 Grad K Leipzig hat ein neues Plattenlabel, Meadow Lake Music (MLM) heißt es. Unter der Federführung des Konzertveranstalters Matthias Winkler (MAWIConcert) wird dabei eine 360-Grad-Vermarktung angeboten. Mit Joachim Witt, der am 26. April in Halle spielen wird, hat man schon den ersten Chart-Erfolg gelandet. Grund genug, bei Pressesprecher Pierre Gehrmann nachzufragen

Was ist Meadow Lake Music? Das ist ein neues, besonderes Plattenlabel aus Leipzig. Der Name kann überraschen, aber Meadow Lake ist schlichtweg nur die Übersetzung von Auensee. Das Haus Auensee ist das legendäre Leipziger Veranstaltungshaus, in dem wir als MLM auch in Zukunft Livealben aufzeichnen werden. In Kombination mit Mawi-Concert ist MLM eine 360-Grad-Vermarktung

im Musikbereich. Es bietet alles, was ein Künstler braucht: Label, Verlag, Management-Firma, Merchandising, Konzertveranstaltungen. Warum machen Sie das zusätzlich zu der Arbeit bei Mawi-Concert? Das Musikgeschäft verändert sich gerade fundamental, man muss neue Weg gehen. Die Mehrzahl der Künstler kann von reinen

Plattenverkäufen nicht mehr leben, der Live-Auftritt ist wichtiger geworden. Meist muss ein Künstler einen enormen Aufwand betreiben, so will beispielsweise das Plattenlabel die Platte verkaufen, das Tourmanangment die Tour vermarkten. So häufen sich die Meetings und Termine. Wir setzen bei MLM auf Synergieeffekte, die dem Künstler mehr Zeit fürs Wesentliche geben. Bei uns geht alles aus einer Hand, das ist eine entscheidende Erleichterung für die Künstler. Wir können in allen Bereichen autark agieren. Wir können alles auf die Bedürfnisse des jeweiligen Künstlers zuschneiden, die Kommunikationswege sind kürzer. Bei uns kann man es aber auch mal ruhiger angehen lassen, wir legen Wert auf ein familiäres Umfeld, das auch ohne den ganz großen Erfolgs- und Produktionsdruck arbeiten kann. Die Anfänge sind gemacht. Wir haben im Oktober letzten Jahres das Konzert „Gothic meets

Klassik“ mit Joachim Witt aufgenommen. Daraus ist das LiveAlbum „Refugium“ entstanden, das im Februar diesen Jahres, zum 70. Geburtstag des Künstlers, herauskam. Dass gerade dieses Konzeptalbum das erste Baby von MLM ist, macht uns sehr stolz. Wobei die Zusammenarbeit mit Künstlern nicht immer mit LiveAufnahmen beginnen muss. Nein, gar nicht. Momentan stehen auch Jördis Tielsch und der Singer-Songwriter Till Seifert bei MLM unter Vertrag. Da entwickeln sich die Dinge gerade. Können sich die Künstler bei Ihnen einfach bewerben? Klar, wir sind generell total offen, thematisch kaum festgelegt. Wir sind offen für Kunst aus Leipzig und Halle, aus dem Osten und Westen. MLM soll sowohl für gestandene Künstler als auch für Newcomer da sein. N Witt & Orchester, 26. April, Händel-Halle in Halle, 20 Uhr, www.meadow-lake-music.com


08-09 Jazz 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 11:47 Seite 8

JAZZFESTIVAL N Text Max Feller; Bild: www.womeninjazz.de

Hochjazzplosiv Das 14. Internationale „Women in Jazz“-Festival (WIJ) in Halle und Umgebung steht dieses Jahr unter dem Motto „Very british“. Veranstalter Ulf Herden, der wieder weibliche Hochkaräter der groovenden, swingenden und improvisierten Musik zusammenführen wird, setzt dieses Mal den Schwerpunkt auf die Jazzszene jenseits des Kanals

Zeigt wie Jazz unter populären Einflüssen bezaubern kann: Am 30. April tritt Judith Hill gemeinsam mit Julie Erikssen in der Händel-Halle auf.

„Sag mir, wo die Blumen sind“. Esther Kaiser, die am 17. April im Schloss Teutschenthal das Programm „Songs of Courage“ vorstellen wird, eröffnet die WIJ-Pressekonferenz Mitte März in der Händel-Halle in Halle passgenau am Klavier. Strahlkraft und Bezugspunkt, Stars und eine kostenfreie kulturelle Teilhabe. Kein Wunder, dass Judith Marquardt, Beigeordnete für Kultur und Sport der Stadt Halle, das Festival in höchsten Tönen lobt: „Für jeden Geschmack, für kleinere und größere Geldbeutel ist da etwas dabei. So ein Festival macht Halle lebendig.“ Veranstalter Ulf Herden spricht angesichts des diesjährigen Schwerpunktes von seiner anfänglichen Verwunderung. Denn in Europa seien Jazzmusikerinnen aus Großbritannien selten präsent, deren Blick richte sich normalerweise eher nach Afrika, Australien und Amerika. Damit wird in Halle und Umgebung nun gebrochen. Bereits zwischen dem 12. und 17. April gibt es Konzerte, die auf das Festival hinweisen. Die Vielfalt soll gezeigt werden. „Es gibt in der britischen Jazzszene eine Strömung, die Traditionen bewahrt, und eine Strömung, die sich jung, aufstrebend und multikulturell präsentiert“, so Herden. Eingeladen sind die mehrfach mit dem British Jazz-Award ausgezeichneten Künstlerinnen Clare Teal und Zoe Rahman, die Sängerin Barb Jungr, die Free Jazz-Ikone Kate Westbrook sowie die zur jungen Londener Jazzszene gehörenden Bands Hejira und Nerija. Eine hochjazzplosive Mischung, möchte man meinen. „Denn während wir in Deutschland um junge Leute kämpfen“, so formuliert es Ulf Herden, „gibt es in Großbritannien eine regelrechte Jazz-Explosion“. Stacey Kent wird das Festival eröffnen, mit Tamar Halperin und der Band NES sind innovative Künstlerinnen geladen. Die erstmals stattfindende Jazz-Night zeigt mit Judith Hill (im Bild) und Julie Erikssen, wie der Jazz unter populären Einflüssen bezaubern kann. Selbstredend können die Festivaltage wieder mit einem üppigen Rahmenprogramm aufwarten. Der kostenfreie Saale-Jazz auf der Peißnitz, kostenfreie Ausstellungen und Stadtführungen sowie ein Jazz-Gottesdienst und ein Schülerkonzert gehören dazu. Zudem gestalten Hannelore Elsner und das David-Klein-Quartett ein musikalisches-literarisches Finale. Ein kultureller Ausnahmezustand. Die Show kann beginnen. N 14. Women in Jazz-Festival, 24. April bis 1. Mai, alle Konzerte in Halle und Umgebung: www.womeninjazz.de

8

FRIZZ April 2019


08-09 Jazz 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 11:47 Seite 9

JAZZFESTIVAL

Rahmen-Programm

„Women in Jazz“ 2019 Jazz-Zeichnungen von Joelle Tumasov

ab 3. April um 19 Uhr Ausstellung in der Ulrichskirche, Halle Jörg Seidel Quartett feat. Rachel Gould

12. April, 19.30 Uhr American Songbooks im Schlossgartensalon, Merseburg Salttown Voices

13. April, 19.30 Uhr Spiritual, Gospel, Popsongs in der Georgenkirche, Halle

Esther Kaiser

SWH-Saale-Jazz

Halle – mal jazzig gesehen

Paul McCartney – Liverpool

17. April, 19.30 Uhr Songs of Courage im Schloss Teutschenthal 27. und 28. April, jeweils 10 Uhr Stadtführung mit Jazz-Entertainer Volkhard Brock, Treffpunkt Marktplatz, Händeldenkmal Halle Jazz-Gottesdienst

28. April, Pauluskirche, Halle, 10 Uhr Leitung: Andreas Mücksch, Eintritt frei

28. April, 14 bis 18 Uhr Open-Air-Jazz für die ganze Familie, Peißnitz, Halle, Eintritt frei 3. Mai, 20 Uhr Oratorio in der Händel-Halle, Halle Clara Ponty Quartett

10. Juni, 19.30 Uhr Händel neu interpretiert – Georgenkirche, Halle

 NES

 My Music is Bond. James Bond in der Ulrichskirche Im besten Fall konnten die Titelsongs der Bond-Filme ganze Generationen begeistern und hallen durch den Klang der Geschichte bis heute nach, um uns allen einen wohligen Retro-Schauer über den Rücken zu jagen. Lassen Sie sich in die Welt des Glamours und der Agentenkinos entführen. Die Musikschule „Allegro“ wird unter der Leitung von Christine BergerBrandt (im Bild) 21 Bond-Songs präsentieren – natürlich geschüttelt, nicht gerührt.

Mit dem Biozentrum auf dem Campus am halleschen Weinbergweg hat sich im letzten Jahr ein neuer „Women in Jazz“-Veranstaltungsort hinzugesellt, der auch in diesem Jahr wieder einlädt. Genauer, NES werden einladen. NES, das sind drei Sprachen, drei Instrumente, drei Künstler und eine einheitliche musikalische Identität. Nesrine Belmokh, Matthieu Saglio und David Gadea spielen Lieder in Englisch, Arabisch und Französisch, voller Anmut und Emotionen. Der Klang wird durch den Reichtum ihres Globetrotter-Lebens und ihrer musikalischen Erfahrungen geprägt, von Jazz bis Klassik, von Soul und bis zur traditionellen arabischen Musik. Schön. N NES, 29. April, Biozentrum in Halle, Weinbergweg 22, 20 Uhr

 Nérija Nérija ist ein Kollektiv von sieben Londoner Musikerinnen, die originellen und aufregenden Jazz spielen. Der Sound ist inspiriert von Hip-Hop, von Musik aus Süd- und Westafrika und der Karibik. Aber auch die Einflüsse von Gospel und britischen und amerikanischen Jazz findet man. Ganz besonders betonen die Musikerinnen ihre Nähe zur Musik der Jazzlegende Pharaoh Sanders. Die Band wurde durch das britische Parlament als JazzNewcomer 2017 ausgezeichnet. N Nérija, 28. April, Oper, Halle, 19.30 Uhr

N My Music is Bond. James Bond., 29. April, Konzerthalle Ulrichskirche Halle, 15 Uhr

April 2019 FRIZZ

9


10 Meinung 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 11:24 Seite 10

MEINUNG N Umfrage: Max Feller

Arbeit am unzufriedenen Körper K Zwangsläufig hatte der Winter sie lange versteckt, jetzt aber zeigen wir sie wieder, jedenfalls gefühlt gleichbleibend viele von uns: die Körperbemalungen. Was uns zu der Frage gebracht hat: Warum lässt man sich eigentlich ein Tattoo stechen? Oder warum auf keinen Fall? Max Feller hat nachgefragt

Phil Schleicher K 30, Krankenpfleger

Ich habe mit 24 Jahren aus modischen Gründen angefangen. Das rechte Bein, die Arme, der Oberkörper und die Schultern sind tätowiert. Ganz oder gar nicht, es gibt viele Motive, die nur im großflächigen Zusammenspiel Sinn machen. Viele Tattoos sind auf Reisen quer durch Europa entstanden, sie sind die Erinnerungslandkarten auf meiner Haut. Da ich Narben mag, habe ich auch keine Angst vor dem Alter.

Rebekka Labusch K 22, Philosophiestudentin

Jedes Tattoo erzählt eine Geschichte, es hat eine Botschaft, die etwas vom Leben der Person verrät. Wenn ich die tätowierten Leute kenne, frage ich gern nach, das finde ich spannend. Ich habe nichts gegen Ganzkörpertattoos, obwohl ich die kleineren und minimal versteckten schöner finde.

Sophie Harzer

Jonas Sesselmann

K 23, Studentin der Volkswirtschaftslehre

K 32, Verfahrensmechaniker

Ganzkörpertattoos finde ich nicht schön, aber einzelne können sehr schön sein. Wobei die Wirkung immer vom Zusammenspiel zwischen Mensch und Tattoo abhängt. Wie ich ein Tattoo wahrnehme, hängt von der Aura ab, die der Mensch als ganze Erscheinung hat. Daher sind Tattoos weder in noch out, weder Mainstream noch trendy. Es kommt immer auf die einzelne Person an.

Ich habe keins. An bestimmten Stellen, beispielsweise am Bauchnabel, finde ich Tattoos schön. Hässlich finde ich diesen unbedingten Drang nach Aufmerksamkeit, der sich heute nur noch mit Gesichtstattoos ausleben kann, weil das Tätowieren im Mainstream angekommen ist. Für mich käme vielleicht das Logo meiner Lieblingsband in Frage, aber nur ganz klein, ganz versteckt, auf der Schulter oder dem Schlüsselbein.

Noel Fleck

Milena Benson

K 24, Psychologiestudent

K 24, Musik- und Tanzstudium

Ich habe lange nachgedacht, um mich dann dagegen zu entscheiden. Ja, es gibt schöne Motive, aber als mir meine eigenen Profilierungsgründe und meine eigene Attitüde aufgefallen sind, habe ich es gelassen. Wer weiß, was ich in ein paar Jahren denke. Tattoos sind für mich eine Form der Selbstoptimierung, eine Arbeit am unzufriedenen Körper, die ich für mich ablehne.

Ich habe keins. Weil ich aber gerade in einer prägenden Phase bin, die ich gern festhalten möchte, habe ich eben darüber nachgedacht. Es würde ein kleines Tattoo werden, das man nicht sofort sieht. Aber kann man überhaupt etwas festhalten? Es sind doch eher die Gedanken, die etwas festhalten können. Gesichtstattoos finde ich immer noch krass, ansonsten sind doch Tattoos nichts Besonderes mehr .

David Klatt K 32, Möbelpacker

Ich habe mit 14 Jahren angefangen. Meine Arme, mein Hals und mein Fuß sind tätowiert. Damals war es ein Lebensgefühl, um mich von der Masse abzuheben. Heute sind Tattoos nichts Besonderes mehr. Daher tätowiere ich mir heute nur noch dann etwas Neues, wenn etwas Prägendes passiert ist oder ich ein Lebensabschnitt abschließe. Bezahlt habe ich dafür nie etwas, das hat ein Kumpel gemacht.

Anna Butters K 24, Psychologiestudentin

Ich hab’ keins, brauche keine Botschaften auf meiner Haut. Tattoos kämen für mich nur aus funktionalen Zwecken in Frage – um Narben zu verdecken. Die Arschgeweihe oder den tätowierten Lieblingshund finde ich hässlich. Sind die Tattoos künstlerisch wertvoll, finde ich sie durchaus reizvoll, obwohl mich der PseudoIndividualismus eher abschreckt.

10

FRIZZ April 2019

Anmerkung der Redaktion: Die hier abgedruckten Antworten sind subjektive Meinungsäußerungen und spiegeln in keiner Weise die Meinung der Redaktion wider!


11 Terminalaufmacher 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 12:27 Seite 11

TERMINE

Find us on ...

K APRIL 2019 | FÃœR HALLE UND UMGEBUNG

ADRESSEN | MUSIK | PARTY | KUNST | THEATER | KINO | GAY | KINDER | SPORT L April 2019 FRIZZ

11


12-19 Terminal 0419 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.03.19 12:35 Seite 12

update

1. | 2. | 3. | 4. April 2019

K Halle

1.

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00

Kids

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

enfilm: Drachenzähmen leicht gemacht 3 – Die geheime Welt 15:45

Montag

Halle

Ausstellung Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei von Dorothea

Fuhrmann 13:30 bis 18:30 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00

Bühne

Kino Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Vorhang auf für

Cyrano 16:15; Die Berufung 18:30; Asche ist reines Weiß 20:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Sisters Bro-

thers (Adventure by Jacques Audiard) mit Untertiteln 19:00; White Boy Rick (American Drama by Yann Demange) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Die besondere Vor-

stellung: Reiß aus. Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum 17:45 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Ein Gauner & Gentle-

man 20:15 Original Version: Dumbo 20:30

Musik Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Kids Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

enfilm: Drachenzähmen leicht gemacht 3 – Die geheime Welt 16:15

Kino Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Asche ist reines Weiß (Drama von Jia Zhangke) mit Untertiteln 20:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Sisters Bro-

thers (Adventure by Jacques Audiard) mit Untertiteln 19:00; White Boy Rick (American Drama by Yann Demange) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit (Drama von Mimi Leder) mit Untertiteln 18:30 Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Film und Psychoana-

Peyrot an der historischen Orgel 16:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Café im Lichthaus Halle Krümel-

monstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00

Vortrag & Lesung Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8

Edoardo Albinati: Die katholische Schule (ein Roman über Jugend, Sex, Religion und Gewalt) im grünen Salon 19:00 Kunsthochschule Halle, Neuwerk 7

Jour Fixe: Tabus brechen oder hüten? Vorstellung des aktuellen NeuwerkMagazins 18:00

lyse: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins (Drama von Philip Kaufman) im grünen Salon 19:00

3.

Vorstellung: Vorhang auf für Cyrano (Komödie von Alexis Michalik) mit Untertiteln 16:15 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Ein Gauner & Gentle-

man 18:15 und 20:15

Musik Jam Session 21:00

Mittwoch

Sonstige

Halle

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Himmelsreisen. Astronomie im Buchund Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00

Kabinett in der Kunsthalle Talstraße

Zone Ost – Fotografie von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00

12

4.

enfilm: Drachenzähmen leicht gemacht 3 – Die geheime Welt 16:15

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Sisters Bro-

thers (Adventure by Jacques Audiard) mit Untertiteln 19:00; White Boy Rick (American Drama by Yann Demange) mit Untertiteln 21:00

Donnerstag

Halle

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Vorhang auf für

Cyrano 16:45 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Monstrale Kurz-

film Festival: Eröffnung mit „kurzsüchtigen“ Filmen 19:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Monstrale Kurz-

film Festival: Die letzten Männer von Aleppo (Dokumentation von Feras Fayyad) 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Ein Gauner & Gentle-

man 18:15 und 20:15 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

Preview: Friedhof der Kuscheltiere 20:00

Musik Objekt 5, Seebener Straße

Henrik Freischlader Band 20:00 Steintor Varieté

Sonstige

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00

Bühne

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Konzerthalle Ulrichskirche

Steintor Varieté Felix Lobrecht –

Hype 20:00 Neues Theater, Kammer Gespen-

ster (Drama von Henrik Ibsen) 20:00

Kino Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Ein Gauner &

Gentleman 17:00 und 21:45 Puschkinhaus, Kardinal-Albrecht-Straße

Vernissage einer Ausstellung mit Zeichnungen der Künstlerinnen des Women in Jazz 19:00

Monstrale Kurzfilm Festival: Shortdocs (ein Wettbewerb für dokumentarische Kurzfilme) 20:00

Treffpunkt am Marktschlösschen

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Birds of Passa-

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Kokubu

01 04

ge (Drama von Cristina Gallego) mit Untertiteln 19:00; Destroyer (Triller von Karyn Kusama) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Filmreihe Psy-

chologie: Die 12 Geschworenen (Drama) und Diskussion mit Dr. Johannes Hoppe 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Ostwind – Aris Ankunft 16:00; Monsieur Claude II 18:00 und 20:15

Musik Objekt 5, Seebener Straße

Conny Ochs Trio supp. TV Reality Duo 20:00 Marktkirche

Orgelmusik mit Irénée Peyrot an der historischen Orgel 12:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Hallmarkt

Bio-Abend-Markt mit einem umfassenden Angebot von Gemüse, frischen Backwaren und Milchprodukten von Biobauern aus der Region 16:00 bis 20:00

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Fuhrmann 13:30 bis 18:30

Musik Haus Auensee The Kooks 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Pictures 20:00

Kids

Ausstellung

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Malerei von Dorothea

Leipzig

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

Halle

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00

schen sein kann – Autorenlesung mit Steffen Schroeder 20:15

Bühne

Dienstag

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Vortrag & Lesung Thalia Buchhandlung, Marktplatz 3 Was alles in einem Men-

Tschick (ein Roadmovie von Wolfgang Herrndorf) 20:00

2. Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00

des neuen Rektorats der Burg Giebichenstein 18:00

Neues Theater, Kammer

Unter südlicher Sonne: Konzert mit der Staatskapelle Halle und Werken von Fischer, Strauß, Stromberg und Winkler 15:00

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Objekt 5, Seebener Straße Jazz

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00

Neues Theater, Schaufenster

Es brennt. Mordechai Gebirtig, Vater des jiddischen Liedes. Eine literarische Biografie von Uwe von Seltmann 20:15

– Chorisches Sprechen mit Florian Hein 20:00 Volkspark Feierliche Amtseinführung

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt The

Steintor Varieté Kokubu – Drums

of Japan 20:00

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00

WUK Theater Quartier am Holzplatz Training und Begegnung

Franckesche Stiftung, Haus 24

Percussion

Führung durch die orthodoxe Hauskirche zum heiligen Kreuz 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Steintor-Varieté Das 15-köpfige Ensemble aus Osaka bietet Atemberaubendes. In wechselnden Gruppierungen und mittels unterschiedlich großer Röhrentrommeln wird ein Rhythmus geschlagen, der in den Bann zieht. Abwechslungsreich und hypnotisch. Ein Akustik-Orkan, in dem auch der zarte Klang der Bambusflöte seinen Platz findet. Start 20 Uhr.

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Lichthaus Halle Brot und Spiele 20:30 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Neues Theater, Schaufenster

Öffentliche Probe des Improclubs des Theaters 18:00 Find us on ...

FRIZZ April 2019


12-19 Terminal 0419 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.03.19 12:35 Seite 13

5. | 6. | 7. April 2019

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

5.

17:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Freitag

Halle

Ausstellung Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie

von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00

Treffpunkt am Marktschlösschen Musikalischer Rundgang für

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Vortrag & Lesung Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Bernd, Buch und

Bürger mit Dr. Christian Ude (Gespräche) im grünen Salon 19:00

Außerhalb

Bühne

Chemnitz spielt: Wenn mich einer fragte (ein Stück über Stefan Heym und Chemnitz) 20:00 Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Carmen (eine Tragödie

nach der Novelle von Prosper Mérimée) 19:30 Oper Halle Hieronymus B (ein Tanztriptychon von Nanine Linning) 19:30 Hallsches Brettchen, Böllberger Weg Bettina Schirmer und der

Altlatz präsentieren: Brettlektüre 19:30 WUK Theater Quartier am Holzplatz Die Überflüssigen – Gast-

spiel des Derweil Maskentheaters 20:00 Neues Theater, Kammer Unterwerfung (ein aberwitziges Schauspiel von Michel Houellebecq) 20:00 Neues Theater, Schaufenster

Zeit der Kannibalen (eine Gesellschaftssatire von Johannes Naber) 20:15 Die Kiebitzensteiner, Kabarett im Palais S, Ankerstraße Das

Schmähgericht 20:00

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum Entdeckertag: Spielen, experi-

mentieren, Neues entdecken. Auf Exkursion mit dem Krokoseum (Anmeldung erbeten) 14:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Astrolinos – Gemeinsam den

Sternenhimmel erforschen und das Weltall entdecken 17:00

Kino Puschkinhaus, Kardinal-Albrecht-Straße Monstrale Kurzfilm

Festival: Wilde Wesen (Kurzfilme für Kinder ab 9 Jahre) 09:00 Puschkinhaus, Kardinal-Albrecht-Straße Monstrale Kurzfilm

Festival: Wilde Welten (Kinderfilmwettbewerb) 10:30 Puschkinhaus, Kardinal-Albrecht-Straße Monstrale Kurzfilm

Festival: Couragierte Kurzfilme und Diskussion mit Franka Sachse, Lutz Garmsen, Christian Schunke 20:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Birds of Passa-

ge (Drama von Cristina Gallego) mit Untertiteln 19:00; Destroyer (Triller von Karyn Kusama) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Ein Gauner &

Gentleman 17:00; Free Solo 19:00; Ein Gauner & Gentleman 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Ostwind – Aris

Ankunft 16:00; Monsieur Claude II 18:00 und 20:15

Musik Lichthaus Halle

Illay 20:15 Café 7 Gramm, Barfüßerstraße 11 Jam Session 21:00

Nightlife Monstrale Festival Zentrum, Kleine Märkerstraße 7a

Monstrale Kurzfilm Festival Party 23:00 Volkspark

Halle tanzt! Das Stelldichein für Standardtänzer 20:00

Werken von Altnikol, Brückner, Grieg, Purcell und Schütz 17:00 Marktkirche Händels Brockes Passion – Konzert mit Concentus Musicus und der Halleschen Kantorei 19:00 Rockpool, Grenzstraße 19 Bandcontest Vorrunde mit Blue Rising Sun, Crazy Jee, Rising Sons 20:00

Nightlife Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der große Dänce

Semesterstart ab 23:00 Hühnermanhattan More Fire 23:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Bildungshaus „Riesenklein“ in der Diesterwegstraße 37 Tag

Lescaut (Oper von Giacomo Puccini) 19:30

Georg-Friedrich-Händel-Halle

der offenen Tür 10:00 bis 13:00 √Ñrzteball 18:30

Messe Halle, Messestraße 10

Antik- und Trödelmarkt 09:00 bis 15:00

6.

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Das Figurentheater

Musik Dom zu Halle Passionskonzert mit

Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Premiere: Manon

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00

den Damen-Likör-Chor aus Hamburg eingeladen 20:00

Ankunft 14:00; Max Beckmann – Departure 16:00; Monsieur Claude II 18:00 und 20:15

Nachtschwärmer 20:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Steintor Varieté Frau Jahnke hat

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Ostwind – Aris

Samstag

Halle

Ausstellung

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30 Treffpunkt am Hansering 13

Wo Justitia zu Hause ist: Thematische Führung durch das Landgericht 14:00

Dom zu Halle √ñffentliche Führung

durch den Dom 14:00

August-Bebel-Platz Monstrale

Kurzfilm Festival: Platzbesatz (Vortrag zu Kurzfilm und Vermarktung) mit anschließendem Netzwerktreffen 17:00 bis 19:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Peißnitzhaus Arbeitseinsatz 10:00

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00

Franckesche Stiftung, Haus 28

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Vernissage einer

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie

von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 18:00

Bühne Neues Theater, Saal Kabale und

Liebe (der Klassiker von Friedrich Schiller) 19:30

bis 16:00 Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00 Ausstellung mit Grafiken und Zeichnungen von Carl Marx 15:00

Vortrag & Lesung Peißnitzhaus Das Radio-Peißnitz-

Gespräch zu aktuellen Halleschen Themen mit interessanten Gästen 11:30 bis 12:30

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Faust. Der Tragödie

erster Teil. Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe 16:00

Musik Schlossgartensalon in Merseburg Unter südlicher Sonne: Konzert

mit der Staatskapelle Halle und Werken von Fischer, Strauß, Stromberg und Winkler 19:30

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Das Figurentheater

Chemnitz spielt: Wenn mich einer fragte (ein Stück über Stefan Heym und Chemnitz) 20:00

7.

Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Carmen (eine Tragödie

nach der Novelle von Prosper Mérimée) 19:30 Oper Halle Annie (Musical von Char-

les Strouse) 18:00 Freie Spielstätte (ehemals Theatrale) am Waisenhausring Das Theater Apron spielt: Sarg

zu – Augen auf (eine schwarze Komödie) 19:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Die Überflüssigen – Gast-

spiel des Derweil Maskentheaters 20:00 Die Kiebitzensteiner, Kabarett im Palais S, Ankerstraße

GmbH – Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung 20:00

Kids Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der besondere

Familienfilm: Tito, der Professor und die Aliens (italienische Komödie von Paola Randi) 15:00

Kino Puschkinhaus, Kardinal-Albrecht-Straße Monstrale Kurzfilm

Festival: Internationaler Kurzfilmwettbewerb mit Preisverleihung 20:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Ein Gauner &

Gentleman 17:00; Free Solo 19:00; Ein Gauner & Gentleman 21:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Destroyer (Tril-

ler von Karyn Kusama) mit Untertiteln 19:00; Birds of Passage (Drama von Cristina Gallego) mit Untertiteln 21:00

Sonntag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Himmelsreisen. Astronomie im Buchund Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie

von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Zartbitter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße

Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 18:00

Find us on ...

April 2019 FRIZZ


12-19 Terminal 0419 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.03.19 12:35 Seite 14

update

8. | 9. | 10. | 11. | 12. April 2019

K Halle

Bühne Oper Halle Bastien und Bastienne –

Eine florentinische Tragödie (ein Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart) 15:00 Freie Spielstätte (ehemals Theatrale) am Waisenhausring Das Theater Apron spielt: Sarg

zu – Augen auf (eine schwarze Komödie) 15:00 und 19:00 Neues Theater, Saal Die Erfindung der Vernunft oder der Hallesche Streit. Szenische Lesung mit Peter Sodann, Klaus Bange und Matthias Brenner 19:30 Neues Theater, Kammer Männerhort (ein Schauspiel von Kristof Magnusson) 18:00

Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Katie in der Katzenwelt – Musical mit jungen Erwachsenen vom Ballett- und Tanzstudio Freystein aus Naunhof 16:00 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Carmen Suite (Ballett

von Tomasz Kajdanski) 16:00

Musik

8. Ausstellung

film: Tito, der Professor und die Aliens (italienische Komödie von Paola Randi) 15:00

Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

strale Kurzfilm Festival: Die Niederlande im Fokus (Kurzfilme) 19:00 Monstrale Festival Zentrum, Kleine Märkerstraße 7a Mon-

strale Kurzfilm Festival: The Last Movie (amerikanisches Drama von Dennis Hopper) als Abschluss des Festivals 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Ein Gauner & Gentleman

17:00 und 19:00; Free Solo 20:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Destroyer (Tril-

ler von Karyn Kusama) mit Untertiteln 19:00; Birds of Passage (Drama von Cristina Gallego) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Ostwind – Aris Ankunft 10:30; Monsieur Claude II 12:30; Max Beckmann – Departure 14:45; Monsieur Claude II 16:45 und 19:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

Preview: Alfons Zitterbacke 15:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

Transmission from Bolshoi Ballet from Moscow: Das goldene Zeitalter 17:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

Filmklassiker: Michel in der Suppenschüssel 13:00

Musik Kunstmuseum Moritzburg Musik

der Moderne: Galeriekonzert mit der Staatskapelle Halle und Werken von Bax, Debussy, Dubois, Fauré, Rohozinski 11:00 Brohmers Nola – Music of New Orleans 19:00

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Grafiken und Zeich-

nungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30

Bühne Steintor Varieté So kocht man

heute! Die kulinarische Bühnenshow von Christian Henze 19:30

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Birds of Passa-

ge (Drama von Cristina Gallego) mit Untertiteln 19:00; Destroyer (Triller von Karyn Kusama) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: The Old Man & The Gun – Ein Gauner & Gentleman (Kriminalkomödie von David Lowery) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Free Solo 17:00; Ein Gau-

ner & Gentleman 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Die besondere Vorstel-

lung: Hamburger Gitter (Dokumentation von Marco Heinig und Steffen Maurer) 20:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Ostwind – Aris Ankunft

15:45; Monsieur Claude II 17:45 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Sekt-

matinee: Die Sch’tis in Paris 10:30

Sonstige

Wohnzimmerkonzert: Mad Meadows 19:30 Peißnitzhaus Akustik Jam Session 19:00

Sonstige

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Messe Halle, Messestraße 10

Antik- und Trödelmarkt 09:00 bis 15:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00

Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 17:00

17:00 und 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Ostwind – Aris Ankunft

16:00; Monsieur Claude II 18:00 und 20:15 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Surpri-

se! Surprise! Sneak Freak Preview mit Überraschungsfilm 20:00

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00

stückstreff: Die Sch‚Äôtis in Paris 10:00 und 11:00

Musik Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

9. Dienstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Café im Lichthaus Halle Krümel-

nungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30

Bühne Oper Halle Ariadne auf Naxos (Oper

17:00 bis 20:00 Peißnitzhaus Offenes Treffen der

„Baugruppe“ des Vereins 19:00 bis 21:00

Vortrag & Lesung Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Daniela Krien: Die

Liebe im Ernstfall (Lesung) im grünen Salon 19:00 Kunsthochschule Halle, Neuwerk 7 Jour Fixe: Peter Piller hält

einen Vortrag über sein Schaffen einschließlich Fotografie und Zeichnungen 18:00

Leipzig

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00

Musik Arena Mark Forster 20:00

10.

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Grafiken und Zeichnungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30

Mittwoch

Halle

Bühne Neues Theater, Kammer

Thalia Theater: Rico, Oskar und die Tieferschatten (ein moderner Krimi von Felicitas Loéwe) ab 8 Jahre 10:00 Georg-Friedrich-Händel-Halle

Massachusetts – Bee Gees Musical 19:30

Kids Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Vincent will Meer (das Schauspiel basiert auf einen Film von Florian David Fitz) ab 13 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Birds of Passage (Drama von Cristina Gallego) mit Untertiteln 19:00; Destroyer (Triller von Karyn Kusama) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Sneak Preview mit Film-

quiz 21:00

Thalia Theater: Alle außer das Einhorn (ein Schauspiel um Cybermobbing von Kirsten Fuchs) ab 11 Jahre 10:00

Kino Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Film und Gespräch:

Elternschule (Dokumentation) und einem moderierten Publikumsgespräch mit Dr. Inés Brock 18:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Ein Gauner & Gentleman

16:00 und 21:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Fairness – zum

Verständnis von Gerechtigkeit 18:30; Destroyer (Triller von Karyn Kusama) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Ostwind – Aris Ankunft

16:00; Monsieur Claude II 18:00 und 20:15 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Früh-

stückstreff: Die Sch‚Äôtis in Paris 10:00 und 11:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Lip-

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57

Kids Neues Theater, Schaufenster

Sonstige

Zone Ost – Fotografie von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Himmelsreisen. Astronomie im Buchund Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße

Zone Ost – Fotografie von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00

Umberto Tozzi

Gilbert O'Sullivan

11 04

12 04

Halle

stunde (eine sehr berührende Komödie von Mark St. German) 20:00

stick Night: After Passion 20:30

Kabinett in der Kunsthalle Talstraße

Donnerstag

von Richard Strauss) 19:30 Neues Theater, Kammer Die Tanz-

monstercafé mit einem Flohmarkt für Kindersachen 10:00 bis 12:00 Peißnitzhaus Social Swing Dance

11.

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Grafiken und Zeich-

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Früh-

Sonstige

Musik Volksbühne am Kaulenberg 1

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Ein Gauner & Gentleman

Peyrot an der historischen Orgel 16:00

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00

Konzerthalle Ulrichskirche

Passionskonzert mit dem Händelfestspielorchester und Werken von Johann Sebastian Bach, Carl Heinrich Graun und Georg Philipp Telemann 17:00

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Querbeat 19:00

Halle

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Der besondere Familien-

Monstrale Festival Zentrum, Kleine Märkerstraße 7a Mon-

Leipzig

Montag

Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 14:00

Kino

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Musik

und Bastienne (ein Workshop zum Mitmachen ab 8 Jahre) mit Anmeldung 11:30 Kindersachenbörse 09:00 bis 15:00

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Adolphi singt Krug 16:00

Kids

Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Marienkirche Dessau

Oper Halle Spiel mal Oper: Bastien

Messe Halle, Messestraße 10

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

17:00 Lichthaus Halle Kleidertauschbörse

16:30 bis 18:30 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Eröff-

nung einer Ausstellung mit aktuelle Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 18:00

Vortrag & Lesung Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Salon Pegasus: Die

Lust am Schreiben mit Ellen Norten und Diana Lunkwitz (offene Lesebühne) im grünen Salon 19:00

Außerhalb

Sonstige

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia

– Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Grafiken und Zeich-

nungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Coco Chanel (Puppen-

spiel in Kooperation mit der Jo Strömgren Kompani und der Ulrike Quade Company) 20:00

Kids Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Alle außer das Einhorn (ein Schauspiel um Cybermobbing von Kirsten Fuchs) ab 11 Jahre 10:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 15:45

Kino Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Border 17:00; Ein Gauner

& Gentleman 19:15; Border 21:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Female Pleasu-

re (Dokumentation von Barbara Miller) mit Untertiteln 19:00; Wintermärchen 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Französische Filmwo-

che: Das Prinzip Montessori 17:45, Monsieur Claude II 20:30

Musik Objekt 5, Seebener Straße

Marius Ziska & Band 20:00 Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Peyrot an der historischen Orgel 12:00

Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Soirée im Foyer: Der

Nightlife

zerbrochene Krug (eine Einführung in das Bühnenwerk und Einblicke in den Schaffensprozess vor der Premiere) 18:30

Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Biologenparty ab

Leipzig

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Musik Arena Maite Kelly 20:00 Barfusz, Markt 9

Jasmin and the Jazzmen 20:30

23:00

Sonstige 17:00

Vortrag & Lesung Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Präsentation des

neuen Stadtschreibers Christian Kreis im grünen Salon 19:00

Leipzig

Musik Haus Auensee

Bilderbuch 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Henning Wehland 20:00 Arena Eros Ramazzotti 20:00

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00

12.

Neues Theater, III. Etage

Matinée zu „The Kings speech“ mit Einblicken in den künstlerischen Schaffensprozess vor der Premiere 11:00

Vortrag & Lesung Thalia Buchhandlung, Marktplatz 3

Buenos dias, Kuba – Autorenlesung mit Landolf Scherzer 20:15 Operncafé Agitation und Revolte – Über Kunst lässt sich streiten (Diskussion zur aktuellen Aufführung) 17:30 Thalia Buchhandlung, Marktplatz 3 Die Schule der magischen

Tiere – Autorenlesung mit Margit Auer 11:00

Außerhalb

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Das Abschiedsdinner (Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliäre) im Studio 18:00

14

Freitag Pop

Folk

Halle

Ausstellung Gewandhaus, Leipzig

Haus Auensee, Leipzig

Das Repertoire von Umberto Tozzi reicht von gefühlvollen Akkorden mit leicht herber Note über temperamentvolle Rock-Pop-Rhythmen bis in die Weite von Jazz- und Bluesvariationen. Tozzi vereint italienische Grandezza mit der cool-lässigen Attitüde der angloamerikanischen Popszene. Beginn ist um 20 Uhr.

Er ist der Superstar, der in den 70ern die britisch-amerikanischen Charts mit unverblümten Songs von liebenswerter Melodie und existenziellen Überlegungen anführte. Der britische Singer/Songwriter Gilbert O'Sullivan begeistert auch heute noch mit dauerhafter Qualität zwischen Folk und Jazz angelegt ist. Beginn ist um 20 Uhr.

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek

Himmelsreisen. Astronomie im Buchund Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Find us on ...

FRIZZ April 2019


12-19 Terminal 0419 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.03.19 12:35 Seite 15

update

13. | 14. | 15. April 2019

Halle M Galerie im Lichthaus Halle Dirk

Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00

Lichthaus Halle Fluz 20:15 Volksbühne am Kaulenberg 1

Wohnzimmerkonzert: Meinherz 19:30

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00

Vortrag & Lesung Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Es jubelt der Stür-

mer in vollem Lauf ... Geschichten aus der Welt des Fußballs mit Stephan Krause und Dirk Suckow (Lesung) im grünen Salon 19:00

Außerhalb

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Grafiken und Zeich-

nungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Steintor Varieté Stahlzeit – A Tribu-

te to Rammstein 20:00

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Im weißen Rössl

(Operette von Ralph Benatzky) 19:30

Musik Schlossgartensalon in Merseburg Rachel Gould und das Jörg Sei-

del Quartett 19:30

Neues Theater, Schaufenster

Alle außer das Einhorn (ein Schauspiel um Cybermobbing von Kirsten Fuchs) 20:15 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Coco Chanel (Puppen-

spiel in Kooperation mit der Jo Strömgren Kompani und der Ulrike Quade Company) 20:00

Leipzig

nach der Novelle von Prosper Mérimée) 19:30 wollen Miss trauen 20:00 Neues Theater, Saal Premiere: The

Kings speech (Drama von David Seidler) 19:30

Kids Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 15:00

Kino Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Der Funktionär (Dokumentation) in Anwesenheit von Regisseur Andreas Goldstein 18:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Ein Gauner & Gentleman

16:00 und 20:00; Border 21:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Female Pleasu-

re (Dokumentation von Barbara Miller) mit Untertiteln 19:00; Wintermärchen 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Französische Filmwo-

che: Monsieur Claude II 16:45, Streik 19:00, High Life 22:15

Musik Objekt 5, Seebener Straße

Hasenscheisse 20:00 Brohmers Django Lassi plays Balkan

Swing 20:00 Konzerthalle Ulrichskirche

Frühlingskonzert mit dem A-CapellaChor Halle, dem Mädchenchor HalleNeustadt und einem Gospelchor 19:00 Polyhymnia Musikhaus, Scharrenstraße 1 Zwei Saiten. Deut-

sche Popsongs mal anders. Akkustische Leckerbissen mit Gesang, Klavier, Gitarre und Violine 20:00 Georg-Friedrich-Händel-Halle

Konzert des akademischen Orchesters der Martin-Luther-Universität zum Semesterstart 20:00

Sport Sportschule, Robert-KochStraße 30 Basketball 2. Regionalli-

Ragna Schirmer und Puppen 20:00 Hallsches Brettchen, Böllberger Weg Dorr Altlatz ist verstraubt

(humorvolle Geschichten und Anekdoten mit Reinhard Straube und Jürgen Seydewitz) 19:30 Oper Halle Die Kameliendame (Ballett von Ralf Rossa) 19:30 Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Carmen (eine Tragödie

nach der Novelle von Prosper Mérimée) 19:30 Die Kiebitzensteiner, Kabarett im Palais S, Ankerstraße

Rosenkrieg & Bettgeflüster 20:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Und am Anfang war Sex oder

warum wir aufbegehren. Eine Party. Ein Kongress. Ein Traum 20:00 Volksbühne am Kaulenberg 1

Dein Kaiser – Eine totalitäre Theatererfahrung 19:30 Neues Theater, Kammer Die Tanzstunde (eine sehr berührende Komödie von Mark St. German) 20:00 Neues Theater, Saal The Kings speech (Drama von David Seidler) 19:30

20:00

ga Männer: USV Halle Rhinos gegen EBC Rostock II 19:00

Außerhalb

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Premiere: Junge

Choreografen II (Tanztheater mit jungen Tanzenden des Ballettensembles) im Studio 20:00 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Manon Lescaut (Oper

von Giacomo Puccini) 17:00

Musik Kulturhaus Weißenfels Ostrock

meets Classic intim 20:00 Städtisches Kulturhaus in Bitterfeld Immer wieder sonntags

unterwegs: Stefan Mross präsentiert die Ladiner, Maximilian Arland, Bata Illic und Anna Carina Woitschak 16:00

Leipzig

Musik

Kids

Musik Haus Auensee Gilbert O’Sullivan

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

Anker, Renftstraße 1

Subway to Sally 20:00

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 13:45

Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Carmen (eine Tragödie Die Kiebitzensteiner, Kabarett im Palais S, Ankerstraße Alle

Bühne Puschkinhaus, Kardinal-Albrecht-Straße Clara – Ein Spiel für

Samstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße

Zone Ost – Fotografie von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße

Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 18:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a

Reportagen. Aktuelle Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Subway to Sally

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Chaos im Netz 15:00; Ein

14.

Gauner & Gentleman 17:15 und 19:00; Border 21:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Rafiki (Drama

von Wanuri Kahiu) mit Untertiteln 19:00; Wintermärchen 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Französische Filmwo-

che: Der Flohmarkt von Madame Claire 15:45, Eine Saison in Frankreich 17:45, Monsieur Claude II 20:00, Bildbuch 22:15

Sonntag

Halle

Musik Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8

Chris Jarrett 19:00 Konzerthalle Ulrichskirche Tri-

stis est anima mea usque ad mortem – Passionskonzert mit dem Kammerchor Cantamus 19:30 Rockpool, Grenzstraße 19

Reiche Söhne, I come from the sun, Ultraschall 20:00 Georgenkirche Salt Town Voices 19:30

Nightlife Objekt 5, Seebener Straße

Eine Tanznacht mit den Blue Stars 21:00 Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Lazer Dance Party ab 23:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Objekt 5, Seebener Straße

Disko Deluxe – Tanzen trotz Behinderung 14:00 Oper Halle

Ansichten in Malerei und Grafik: Eröffnung einer Ausstellung von Klaus Fezer im Foyer 17:00 Franckesche Stiftung, Haus 28

Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

ner großen Liebe (ein literarisches Fragment von Wolfgang Herrndorf) 18:00

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 18:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Puschkinhaus, Kardinal-Albrecht-Straße Clara – Ein Spiel für

Ragna Schirmer und Puppen 15:00 Steintor Varieté Der gestiefelte Kater neu vertont – Musical 15:00

Der gestiefelte Kater

Konzerthalle Ulrichskirche

Zauber der Operette – Eine Wiener Operettenrevue 15:30

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Familien(ver)führung mit

Oper Halle Die Dreigroschenoper

Kids Oper Halle Max und Moritz (ein Tanz-

stück mit Kindern für Kinder und Musik von Gioachino Rossini) 11:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 14:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

Außerhalb

Bühne Lochwitz, Hausbühne im Weidengrund 8, Mansfelder Land

Figurentheater „Anna Sophia“ präsentiert: Die Geschichte der kleinen Frau (Marionettentheater) 16:00 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus King Arthur (Sing-

spiel von John Dryden und Henry Purcell) 17:00

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 10:45

Kino

15.

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Chaos im Netz 15:15; Der

Funktionär 17:30; Ein Gauner & Gentleman 19:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Rafiki (Drama

von Wanuri Kahiu) mit Untertiteln 19:00; Wintermärchen 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

Montag

Halle

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Französische Filmwoche: Eine Saison in Frankreich 12:45, Das Fest 15:00, Das ist unser Land 16:45, Monsieur Claude II 20:30 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Film-

klassiker: Ronja Räubertochter 13:00

Musik Georg-Friedrich-Händel-Halle

Brahms Zyklus 4 – Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle 11:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Diakoniewerk Halle, Burgstraße 45b

Flohmarkt zur Unterstützunmg der Sanierung des Bethcke-Lehmann-Brunnens 13:00 bis 17:00 Messe Halle, Messestraße 10

MEORGA Spezialmesse für Messtechnik, Steuerung, Regeltechnik 08:00 bis 16:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz

Chor des Ostens – Werkschau und Diskussion mit Florian Hein 18:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 Objekt 5, Seebener Straße

Kleiderflohmarkt ab 14:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a

Reportagen – Führung durch die aktuelle Ausstellung 15:00

Ausstellung Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Grafiken und Zeich-

nungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Kids Oper Halle Max und Moritz (ein Tanz-

stück mit Kindern für Kinder und Musik von Gioachino Rossini) 10:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Renzo Piano –

Architektur des Lichts (Dokumentation von Carlos Saura) mit Untertiteln 19:00; Wintermärchen 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Ein Gauner & Gentleman

17:15; Der Funktionär 19:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Border (skandinavisches Mysterie Drama von Ali Abbasi) mit Untertiteln 20:45 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Französische Filmwoche: Monsieur Claude II 18:00, Der Flohmarkt von Madame Claire 20:15

Máire Breatnach & Thomas Loefke

13

14

15

04

04

Musical

dem Förderverein 15:00 bis 16:30

(der Klassiker von Bertolt Brecht und Kurt Weill) 16:00 Neues Theater, Saal Der fröhliche Hypochonder 18:00

04

Mittelalterrock

Peißnitzhaus Führung durch das

denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00

lung: Border (skandinavisches Mysterie Drama von Ali Abbasi) mit Untertiteln 20:45

Kino

13.

Neues Theater, Kammer Bilder dei-

Irish Music

Anker, Leipzig

Steintor-Varieté

Ständehaus Merseburg

Fast fünf Jahre sind seit der letzten Veröffentlichung eines regulären Studioalbums vergangen. Nun melden sich die Pioniere des Mittelalterrock mit dem neuen Album „Hey!“, das Anfang März erschienen ist, zurück. Auf ihrer Tour begrüßen sie Major Voice als Gast. Es gibt Folk mit Metal-Einflüssen. Beginn ist um 20 Uhr.

Mit viel Musik und Tanz wird „Der gestiefelte Kater – neu vertont“ zu einem Popabenteuer mit Soul, Funk und R’n’B, mit lustigen Verwicklungen und überraschenden Wendungen, zu denen nicht nur der listige, pfiffige Kater selbst beiträgt. Ein Musical für die ganze Familie. Beginn ist um 15 Uhr.

Máire Breatnach, Irlands bekannteste Geigerin, ist eine musikalische Erzählerin, eine moderne Vertreterin der keltischen Bardenzunft. Ihre Kompositionen handeln von der irischen Mythologie. Thomas Loefke begleitet sie mit Harfen-Kompositionen. Eine Verbindung von Geige, Harfe und einer grandiosen Stimme. Start ist 19.30 Uhr.

Find us on ...

April 2019 FRIZZ

15


12-19 Terminal 0419 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.03.19 12:35 Seite 16

update

16. | 17. | 18. | 19. | 20. April 2019

K Halle

Musik

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Französische Filmwo-

Kino

Franckesche Stiftungen, Freylinghausensaal Händels Welt: Das

Georg-Friedrich-Händel-Halle

che: Der Breitengrad der Liebe 17:45, Monsieur Claude II 20:15

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Polnische Filme: Kler

Händelfestspielorchester intoniert Georg Friedrich Händel auf historischen Instrumenten 19:30 Marktkirche Orgelmusik mit Irénée Peyrot an der historischen Orgel 12:00

Brahms Zyklus 4 – Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle 19:30

Sonstige

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt The

Original Version: Shazam 20:30

Musik

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Peyrot an der historischen Orgel 16:00

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Sonstige

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Ein Gauner & Gentleman

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Außerhalb

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Wie die kleine

Angst groß werden wollte (eine Geschichte von Anja Winkelmann ab 4 Jahre) auf der Puppenbühne 09:30

Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Francke und

der König: Theatrale Führung mit Matthias Brenner, Hilmar Eichhorn und David Kramer 18:00 Café im Lichthaus Halle Krümelmonstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00 Treffpunkt am Marathontor des Stadions Stadionführung 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Vortrag & Lesung Leipzig

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz

Session 21:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Faces on TV – Das neue

Projekt des belgischen Multiinstrumentalisten Jasper Maekelberg 20:00

Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Er brachte Licht und

Ordnung in die Welt. Christian Wolff – eine Biographie (Lesung mit Hans-Joachim Kertscher) im grünen Salon 19:00 Kunsthochschule Halle, Neuwerk 7 Jour Fixe: Chancen nutzen –

Bernhard Frank Lange gibt einen umfassenden Überblick zu Auslandsaufenthalten von Studierenden 18:00

nato, Karl-Liebknecht-Straße

15:45; Border 21:00

16. 17. Mittwoch

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Französische Filmwoche meets Emergency in Cinema: High Life (Science Fiction von Claire Denis) mit Diskussion 18:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Pre-

view: Der Fall Collini 20:00

Musik Objekt 5, Seebener Straße

Underground Youth supp. The Third Sound 20:00

Sonstige Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis 17:00 Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00

Vortrag & Lesung WUK Theater Quartier am Holzplatz

Durst. Wir müssen reden. Gegen die Trockenheit im Hirn. Gespräche, Musik Szenen und Texte 20:00 Palais S, Ankerstraße 3c

Halle

Halle

Ausstellung

Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8

Ausstellung

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Grafiken und Zeich-

nungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Oper Halle Annie (Musical von Char-

les Strouse) 18:00

Kids

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00

Galerie im Lichthaus Halle

Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße

Zone Ost – Fotografie von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Zartbitter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00

Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Die drei kleinen Schweinchen (ein Schauspiel nach Joseph Jacobs) ab 4 Jahre 10:00 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Fischbrötchen – Aus

dem Leben einer Schildkröte (Schauspiel nach einem Kinderbuch von Fredrik Vahle) ab 4 Jahre 16:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 15:45

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 A Woman captu-

red – Eine gefangene Frau (Dokumentation) mit Untertiteln 18:30; Wintermärchen 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Stummfilm Revolutionen:

Die Unehelichen (Sozialdrama von Gerhard Lamprecht) einschließlich einer Einführung 19:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Ein Gauner & Gentleman

17:00; Border 21:00

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Grafiken und Zeich-

Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57

Grafiken und Zeichnungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a

Reportagen. Aktuelle Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Turandot (ein tragikomi-

sches Märchenspiel von Carlo Gozzi) 20:00 Oper Halle Die Dreigroschenoper (der Klassiker von Bertolt Brecht und Kurt Weill) 19:30

Halle – Masked Basslines 22:00 bis 06:00

Sonstige

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Vortrag & Lesung

17:00 Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Stipendiaten-

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

kolloquium mit Attila Ver√≥k: Der geistige und kulturelle Einfluss des Halleschen Waisenhauses in Siebenbürgen 14:00 bis 17:00

Treffpunkt am Marktschlösschen Musikalischer Rundgang für

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Stipendiaten-

kolloquium mit Katharina Breidenbach: Mittelspersonen in protestantischen Emigrationsbewegungen früherer Jahrhunderte 14:00 bis 17:00

Leipzig

Musik Werk 2, Halle D Heiner Kondschak

singt Gundermann 20:00

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 Nachtschwärmer 20:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Manon Lescaut (Oper

von Giacomo Puccini) 17:00

19. 20. Freitag

Samstag

Halle

Außerhalb

Kino

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Junge Choreografen II (Tanztheater mit jungen Tanzenden des Ballettensembles) im Studio 20:00

Kids Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Musikalische Schnitzeljagd: Eine musikalische Entdeckungstour speziell für Schulklassen 10:30

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 16:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

The Old Man & The Gun (Kriminalkomödie von David Lowery) mit Untertiteln 19:00; Twarz (Satire von Malgorzata Szumowska) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Van Gogh 16:15; Ayka 18:30; Van Gogh 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Monsieur Claude II 18:00 und 20:15

Musik Schloss Teutschenthal

Esther Kaiser – Songs of Courage 19:30

Musik Objekt 5, Seebener Straße Il

Civetto intonieren Latin-Oriental-Crossover 20:00

Mike & The Mechanics

18 04

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Grafiken und Zeich-

nungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Carmen (eine Tragödie

nach der Novelle von Prosper Mérimée) 19:30 WUK Theater Quartier am Holzplatz Let us rest – Eine Performance

von Clara Sjölin 20:00 Volksbühne am Kaulenberg 1

In Zeiten des abnehmenden Lichts (ein stalinistisches Panoptikum von Eugen Ruge) 19:30

Tür auf, Tür zu (ein Theaterstück mit verbundenen Augen von Ingrid Lausund) 19:30

Neues Theater, Kammer

Kids

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke (herrliche Geschichten von Joachim Meyerhoff) 20:00

Der besondere Familienfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 16:00

17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

Ausstellung

Neues Theater, Saal

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Society 22:00 Alte Heideklause, Carl-Schorlemmer-Ring 58 Hardcore Rave

Halle

Annie (Musical von Charles Strouse) 10:00

Das Theater Apron spielt: Angstmän (eine panische Heldengeschichte von Hartmut El Kurdi) ab 7 Jahre 10:00

Sonstige

Nightlife Hühnermanhattan Human Dream

Ausstellung

Oper Halle

Freie Spielstätte (ehemals Theatrale) am Waisenhausring

Dänce ab 23:00

mit Mikrofon und Stimmen ohne Instrumente 20:15

Kids

Bühne

Kids

Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Drushba Oster

Lichthaus Halle Elsa K. musiziert

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

Die Großherzogin von Gerolstein (Operette von Jacques Offenbach) 19:30

Zeit der Kannibalen (eine Gesellschaftssatire von Johannes Naber) 20:15

Nightlife

15:00

Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

Oper Halle

Neues Theater, Schaufenster

Mike & The Mechanics 20:00

Musik Marktkirche Matthäus Passion

nungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30

Kunsthalle Talstraße

Neues Theater, Kammer Thalia

Theater: Die Mitte der Welt (vielschichtiges Jugenddrama von Andreas Steinhöfel) ab 13 Jahre 10:00

Ausstellung

Georg-Friedrich-Händel-Halle

19:00; Van Gogh 21:00

Friedrich Dieckmann: Weltverwunderung – Nachdenken über Hauptwörter (Lesung) im grünen Salon 19:00

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00

Halle

Französische Filmwoche: Monsieur Claude II 20:45

Lesebühne „Kreis mit Berg“ und Kolumnist Uli Hannemann (einem Mitglied der deutschen Autorennationalmannschaft) 20:00

Dienstag

Donnerstag

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Carrousel 20:30

16

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Female Pleasu-

re (Dokumentation von Barbara Miller) mit Untertiteln 19:00; Wintermärchen 21:00

17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

18.

(Drama von Wojciech Smarzowski) mit Untertiteln 17:30

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Van Gogh 16:45; Ayka

Rock

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 12:15

Kino Händelhalle Auf ihrer Tournee haben Mike & The Mechanics ihre größten Hits wie „The Living Years“ oder „Silent Running“ und natürlich den unvergesslichen Radiohit „Over My Shoulder“ sowie jede Menge Soul und neue Stücke ihres letzten Albums „Let Me Fly“ im Gepäck. Pop, Rock und Blues der Extraklasse. Beginn ist 20 Uhr.

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

The Old Man & The Gun (Kriminalkomödie von David Lowery) mit Untertiteln 19:00; Twarz (Satire von Malgorzata Szumowska) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

August Macke und Franz Marc 14:15; Die Wiese – Ein Paradies nebenan 16:00; Monsieur Claude II 18:00 und 20:15

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher können Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 18:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Oper Halle

Hieronymus B (ein Tanztriptychon von Nanine Linning) 19:30 WUK Theater Quartier am Holzplatz Let us rest – Eine Performance

von Clara Sjölin 20:00 Neues Theater, Saal Faust (der

Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe) 19:30 Die Kiebitzensteiner, Kabarett im Palais S, Ankerstraße

GmbH – Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung 20:00

Kids Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Der besondere Familienfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 14:15

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

The Old Man & The Gun (Kriminalkomödie von David Lowery) mit Untertiteln 19:00; Twarz (Satire von Malgorzata Szumowska) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6

Chaos im Netz 14:30; Van Gogh 16:45; Ayka 19:00; Van Gogh 21:00 Find us on ...

FRIZZ April 2019


12-19 Terminal 0419 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.03.19 12:35 Seite 17

21. | 22. | 23. April 2019

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Die Wiese – Ein Para-

dies nebenan 12:15; Erinnerungen an Franz und Maria Marc 16:15; Monsieur Claude II 18:00 und 20:15

Musik Brohmers Nooshka Stanfield 20:00

Nightlife Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6 All the small

things with Le Bauski 23:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30

Dom zu Halle √ñffentliche Führung

durch den Dom 14:00

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00 Peißnitzhaus Osterfeuer und Jam Session 17:00 bis 21:00 Franckesche Stiftung, Haus 28

Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Außerhalb

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Junge Choreogra-

fen II (Tanztheater mit jungen Tanzenden des Ballettensembles) im Studio 20:00 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Premiere: Der zer-

brochne Krug (Lustspiel von Heinrich von Kleist) 19:30

Kino Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Ayka (russisches Drama von Sergey Dvortsevoy) mit Untertiteln 21:15 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Old Man &

The Gun (Kriminalkomödie von David Lowery) mit Untertiteln 19:00; Twarz (Satire von Malgorzata Szumowska) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Chaos im Netz

14:30; Van Gogh 16:45 und 19:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Nolde versus Lieber-

mann 12:30; Die Wiese – Ein Paradies nebenan 14:00 und 18:15; Monsieur Claude II 16:00 und 20:30 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Film-

klassiker: Karlsson vom Dach 13:00

Musik Händelhaus Flügelschläge durch die

Nacht: Kammerkonzert mit der Staatskapelle Halle und Werken von Bozza, Fauré, Grieg, Tschaikowski und anderen 11:00 Peißnitzhaus Damasch Kabasch intioniert Balkan und Folk am Osterfeuer 17:00

Sonstige

Kids Messe Halle, Messestraße 10

Jumping World – Das große PiratenHüpfburgen-Festival 10:00 bis 18:00 Peißnitzhaus Ostereiersuche 12:00 bis 15:00; Osterspiele für die ganze Familie 15:00 bis 18:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 12:30

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Twarz (Satire

von Malgorzata Szumowska) mit Untertiteln 19:00; The Old Man & The Gun (Kriminalkomödie von David Lowery) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Ayka (russisches Drama von Sergey Dvortsevoy) mit Untertiteln 21:15 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit (Biografie von Julian Schnabel) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Van Gogh 16:45 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Monsieur Claude II

14:30; Christo – Walking on Water 16:45; Monsieur Claude II 19:00

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Sonstige

18:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Marktkirche Feier der Osternacht 05:30

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Treffpunkt am Eingang zum Stadtgottesacker Camposanto –

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

Die Geheimnisse des Stadtgottesackers (thematische Führung) 15:00

17:00 Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00

Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme 10:00 bis 15:00

21. Sonntag

Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen –

Führung durch die aktuelle Ausstellung 15:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Im weißen Rössl

23. Dienstag

(Operette von Ralph Benatzky) 17:00

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frühen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Nightlife Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Sunshine Disco 21:00

Leipzig

Musik Haus Auensee

Accept & The Orchestra of Death 20:00

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie

von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 18:00

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Turandot (ein tragikomi-

sches Märchenspiel von Carlo Gozzi) 20:00 Oper Halle

Ariadne auf Naxos (Oper von Richard Strauss) 19:30 Die Kiebitzensteiner, Kabarett im Palais S, Ankerstraße Ver-

schärfte Lachsamkeit 20:00 Volksbühne am Kaulenberg 1

Tür auf, Tür zu (ein Theaterstück mit verbundenen Augen von Ingrid Lausund) 19:30 Neues Theater, Kammer Der Gott des Gemetzels (komödiantisches Meisterwerk der menschlichen Entfesselung von Yasmina Reza) 20:00

Kids Messe Halle, Messestraße 10

Jumping World – Das große PiratenHüpfburgen-Festival 10:00 bis 18:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 14:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Der besondere Familienfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 10:30

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie

von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

22.

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Grafiken und Zeich-

nungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

Montag

Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Halle

Ausstellung

Halle

Ausstellung Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie

von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57 Grafiken und Zeich-

nungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Kids Freie Spielstätte (ehemals Theatrale) am Waisenhausring Das Theater Apron spielt: Dicke

Doro (eine aufklärende Liebesgeschichte von Katrin Schinköth-Haase) ab 6 Jahre 10:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Die Konsequenzen (queeres Liebesdrama von Wolfgang Petersen) 19:00; The Old Man & The Gun (Kriminalkomödie von David Lowery) mit Untertiteln 21:00

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Bühne

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Oper Halle

Die Kameliendame (Ballett von Ralf Rossa) 15:00 Neues Theater, Schaufenster

Zeit der Kannibalen (eine Gesellschaftssatire von Johannes Naber) 20:15 Die Kiebitzensteiner, Kabarett im Palais S, Ankerstraße

Wenn es Mode würde zu verblöden 17:00

Van Gogh 16:45 und 19:00 Shorts Attack: Psycho (Kurzfilme) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Monsieur Claude II

18:00 und 20:15 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

Surprise! Surprise! Sneak Freak Preview mit Überraschungsfilm 20:00

Find us on ...

April 2019 FRIZZ

17


12-19 Terminal 0419 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.03.19 12:35 Seite 18

update

24. | 25. | 26. | 27. | 28. April 2019

K Halle

Musik Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Peyrot an der historischen Orgel 16:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Café im Lichthaus Halle Krümel-

monstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00 und 13:30

Vortrag & Lesung WUK Theater Quartier am Holzplatz Hunger – Literarischer Salon in

einer gemütlichen aber fordernden Runde 20:00 Franckesche Stiftungen, Freylinghausensaal Unzensiert und

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Twarz (Satire

von Malgorzata Szumowska) mit Untertiteln 19:00; The Old Man & The Gun (Kriminalkomödie von David Lowery) mit Untertiteln 21:00 Departure 18:15; Monsieur Claude II 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Van Gogh 10:30; Ayka

16:00; Van Gogh 20:15 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Film und Gespräch: The

True Cost (Dokumentation von Andrew Morgan) mit Untertiteln 18:00

Musik Objekt 5, Seebener Straße The

Family Crest 20:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00

unfrisiert – Buchpremiere des Friedrich-Bödecker-Kreises 15:00

WUK Theater Quartier am Holzplatz Training und Begegnung – Sze-

nisches Schreiben mit Florian Haderer 20:00

Mittwoch

Kids Freie Spielstätte (ehemals Theatrale) am Waisenhausring Das Theater Apron spielt: An der

Arche um Acht (eine segensreiche Geschichte von Ulrich Hub) ab 6 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Das Haus am

Meer (Drama von Robert Guédiguian) mit Untertiteln 19:00; Beach Bum 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Digimon Adventure –

Our Future 16:15; Christo – Walking on Water 18:15; Monsieur Claude II 20:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Van Gogh 16:45; Atlas

19:00; Van Gogh 21:00

Musik

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a

Reportagen. Aktuelle Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Neues Theater, Saal

The Kings speech (Drama von David Seidler) 19:30

Kids Freie Spielstätte (ehemals Theatrale) am Waisenhausring Das Theater Apron spielt: Dicke

Doro (eine aufklärende Liebesgeschichte von Katrin Schinköth-Haase) ab 6 Jahre 10:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

Der besondere Familienfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 16:15

18

die wurde von Charlie Chaplin inspiriert 20:00 Neues Theater, Kammer Gespenster (Drama von Henrik Ibsen) 20:00 Die Kiebitzensteiner, Kabarett im Palais S, Ankerstraße Eti-

kettenschwindel 18:00

Kids

Meer (Drama von Robert Guédiguian) mit Untertiteln 19:00; Beach Bum 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Digimon Adventure –

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Außerhalb

17:00

Woman in Jazz: Stacey Kent 19:30

Donnerstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus

Hotel global – Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße

Zone Ost – Fotografie von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51

Turandot (ein tragikomisches Märchenspiel von Carlo Gozzi) 20:00

Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Plusmacher

26.

Oper Halle Woman in Jazz: Kate

Wohnzimmerkonzert: Baby Kreuzberg 19:30 VL Kneipe, Ludwigstraße 37 Die Sanierer 21:00

Nightlife Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der große Wün-

schedisko ab 23:00

Sonstige

Freitag

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie von

Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Konzert für eine taube

Seele (ein Spiel für Ragna Schirmer und Puppen mit Musik von Maurice Ravel) 20:00 Hallsches Brettchen, Böllberger Weg Der Altlatz & Ensemble prä-

sentieren: De Nachkomm von jlauchschn Adel 19:30

27.

17:00 Oper Halle Glanz und Elend der Kurti-

sanen – Eine Festliche Operngala mit dem Ballett Rossa, dem Ensemble der Oper und der Staatskapelle 19:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Film

ab! Welche Technik ist erforderlich, um einen Spielfilm auf die Leinwand eines Kinos zu projizieren? Thematische Führung 17:00 Neues Theater, Schaufenster

Studioclub: Die Studenten des neuen Theaters laden alle Interessenten auf das Herzlichste ein, mit ihnen fernzusehen 22:00 Peißnitzhaus

Fledermausführung für die ganze Familie 19:00 bis 22:00

Vortrag & Lesung Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8

Die Helden des Alltags: Souffleuse Sylke Apel mit Alexander Suckel im Gespräch (eine neue Veranstaltungsreihe) im grünen Salon 19:00

Halperin 11:00 Objekt 5, Seebener Straße Felix

Meyer und Erik Manouz Landstraßenmusiktour 20:00

Madness 23:00 Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der große Achtzi-

ger und Neunziger Disse ab 23:00 VL Kneipe, Ludwigstraße 37

Deaf Blind Dumb 22:00 ComCenter, Willy-BrandtStraße 57 Ü-30-Party in der Kanti-

ne 19:00

Samstag

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Galerie im Lichthaus Halle Von Linie bis Mohrrübenbaum: Aquarelle, Grafiken, Objekte und Zeichnungen der Künstlerfamilie Müller-Harang-Ha 14:00 bis 18:00

20:00

Volksbühne am Kaulenberg 1

Goethe Theater Bad Lauchstädt

25.

Joachim Witt & Orchester auf Refugium Klassik Tour 20:00 Lichthaus Halle Michael Nickel 20:15

featuring Rahel Debebe Dessalegne, Barb Jungr sings Bob Dylan 20:00 Händelhaus Woman in Jazz: Tamar

Nightlife

Halle

19:00; Van Gogh 21:00

Musik Brohmers The Sticky Tables 20:00 Oper Halle Woman in Jazz: Hejira

Hühnermanhattan Hühner

Ausstellung

Westbrook and the Granite Band 20:00 Objekt 5, Seebener Straße The Hamburg Blues Band 20:00

Musik

Amalaya 21:00 Werk 2, Halle D Alexa Feser 20:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Van Gogh 16:45; Atlas

Musik

Partrout, Atmen weiter 21:00

Westflügel Lindenfels

Our Future 16:15; Monsieur Claude II 18:15; Christo – Walking on Water 20:30

Georg-Friedrich-Händel-Halle

phonia (Lesung) im grünen Salon 19:00

Jürgen Kerth 21:00

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Das Haus am

Peyrot an der historischen Orgel 12:00

Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Jörg Schieke: Anti-

Tonellis, Am Neumarkt 9

Kino

Oper Halle Woman in Jazz: Clare Teal VL Kneipe, Ludwigstraße 37

Musik

Arche um Acht (eine segensreiche Geschichte von Ulrich Hub) ab 6 Jahre 10:00

Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

and his Mini Big Band, Zoe Rahman Trio 19:30

Leipzig

Freie Spielstätte (ehemals Theatrale) am Waisenhausring Das Theater Apron spielt: An der

Präsentation des Modelabels „Brachmann“ von den Anfängen bis heute 18:00

Halle

Ausstellung

WUK Theater Quartier am Holzplatz Modern Times – Die Tragikomö-

Designhaus Halle, ErnstKönig-Straße 1 Designdate– Die

Vortrag & Lesung

24.

Klamms Krieg (ein beklemmendes Schauspiel von Kai Hensel) 20:15 Neues Theater, Saal Ziemlich beste Freunde (das Schauspiel von Gunnar Dreßler basiert auf einen Spielfilm von √âric Toledano und Olivier Nakache) 19:30

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Max Beckmann –

Kunsthochschule Halle, Neuwerk 7 Jour Fixe: Moritz Scheper

vom Neuem Essener Kunstverein referiert über die Möglichkeiten des Ausstellens abseits von Institutionen 18:00

Neues Theater, Schaufenster

Bühne

18:00 Lichthaus Halle Von Linie bis

Mohrrübenbaum: Vernissage einer Ausstellung mit Aquarellen, Objekten und Zeichnungen der Künstlerfamilie Müller-Harang-Ha 17:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Szenisches Schreiben mit Flori-

an Haderer (Workshop) 10:00 bis 14:00 Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Salon Suckel mit Dr.

Hans Otto Bräutigam (Talk) und Preleminary Injunction (Musik) im großen Saal 20:00

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Konzert für eine taube

Seele (ein Spiel für Ragna Schirmer und Puppen mit Musik von Maurice Ravel) 20:00 Franckesche Stiftungen, Lernwerkstatt, Haus 31 Improvisati-

onstheater Schoko mit Gurke 19:00 WUK Theater Quartier am Holzplatz Modern Times – Die Tragikomö-

die wurde von Charlie Chaplin inspiriert 20:00 Neues Theater, Saal Floh im Ohr (eine frivole Komödie von Georges Feydeau) 19:30 Volksbühne am Kaulenberg 1

Tür auf, Tür zu (ein Theaterstück mit verbundenen Augen von Ingrid Lausund) 19:30 Neues Theater, Kammer Die Tanzstunde (eine sehr berührende Komödie von Mark St. German) 20:00 Die Kiebitzensteiner, Kabarett im Palais S, Ankerstraße Polit-

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Amazing Shadows –

Das visuelle Spektakel der Extraklasse für die ganze Familie 20:00

Sonstige Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Internationale Kamerabörse für Anbieter von Fotoapparaten und optischen Geräten wie Kameras, Beamer, Filter und Zubehör 10:00 bis 16:00

Leipzig

Musik Arena Die Schlagernacht des Jahres

2019 – Das Original 18:00

kicker mit Satirezipfel 20:00

Kids Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172

28.

Der besondere Familienfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 14:15

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Das Haus am

Meer (Drama von Robert Guédiguian) mit Untertiteln 19:00; Beach Bum (Komödie von Harmony Korine) im Original 21:00

Sonntag

Halle

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Die Wiese – Ein Para-

dies nebenan 16:15; Christo – Walking on Water 18:15; Monsieur Claude II 20:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Ostwind – Aris Ankunft

14:45; Van Gogh 16:45; Atlas 19:00; Van Gogh 21:00

Zoe Rahman Trio

Tamar Halperin

Mary Roos

25 04

27 04

29 04

Jazz

Jazz

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00

Schlager

Oper

Händel-Haus

Haus Auensee, Leipzig

Zoe Rahman ist einer der Stars der jungen britischen Jazz-Szene. Die Musik der Pianistin ist tief im Jazz verwurzelt, man hört die englischen und bengalischen Wurzeln der Künstlerin. Eine kraftvolle Technik, eine große Vorstellungskraft und eine überbordende Performance. Los geht’s 19.30 Uhr.

Tamar Halperin zerlegt die Kompositionen von Erik Satie in Einzelstimmen, sie spielt sie auf Instrumenten, Flügel, Cembalo, Glockenspiel, Hammondorgel, Wurlitzer-Piano und stapelt die Versatzstücke wieder aufeinander. Entstanden ist eine Antwort auf die Frage, wie Saties Musik heute wohl geklungen hätte. Beginn ist um 11 Uhr.

Mit 30 Alben gilt Mary Roos als die Grande Dame des deutschen Schlagers. Seit Jahrzehnten gelingt es ihr auch über dieses Genre hinaus der Musiklandschaft ihren Stempel aufzudrücken. Auf der Solotournee „Abenteuer Unvernunft“ präsentiert sie ihre Hits sowie neue Stücke aus dem gleichnamigen Album. Start 20 Uhr. Find us on ...

FRIZZ April 2019


12-19 Terminal 0419 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 22.03.19 12:35 Seite 19

29. | 30. April 2019

Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie

von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

WUK Theater Quartier am Holzplatz Szenisches Schreiben mit

Florian Haderer (Workshop) 12:00 bis 16:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen –

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 18:00

Führung durch die aktuelle Ausstellung 15:00 Peißnitzhaus Führung durch das denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00

Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Christo – Walking on

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Coco Chanel (Puppen-

spiel in Kooperation mit der Jo Strömgren Kompani und der Ulrike Quade Company) 20:00 Volksbühne am Kaulenberg 1

Romeo versus Julia – Liebe auf Ableben 19:30 Neues Theater, Saal Floh im Ohr (eine frivole Komödie von Georges Feydeau) 15:00

Kids

Water 12:30; Die Wiese – Ein Paradies nebenan 14:45; Monsieur Claude II 16:45; Christo – Walking on Water 19:00

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Digimon Adventure –

Our Future 16:15; Christo – Walking on Water 18:15; Monsieur Claude II 20:30 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Van Gogh 15:00:

Atlas 17:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit (Biografie von Julian Schnabel) mit Untertiteln 21:30 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Antifaschistische

Filme der DEFA: Königskinder (Kriegsfilm von Frank Beyer) und anschließender Diskussion mit Annekathrin Bürger 19:00

Vortrag & Lesung Pauluskirche, Rathenauplatz

Woman in Jazz: Jazzgottesdienst 10:00

Außerhalb

Bühne Goethe Theater Bad Lauchstädt

Die Hochzeit des Figaro (Oper von Wolfgang Amadeus Mozart) 14:30

Musik Konzerthalle Ulrichskirche

Woman in Jazz: Die Musikschule „Allegro“ intoniert Musik von James-BondFilmen 15:00 Bio-Zentrum-Halle im Technologiepark, Weinbergweg 22

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00

Leipzig

Volker Rosin, dem König der Kinderdisco 11:00 tieren: Wenn Bäume fallen (Theater für die Allerkleinsten ab 2 Jahre) 15:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Der besondere Famili-

enfilm: Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück 10:30

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Das Haus am

Meer (Drama von Robert Guédiguian) mit Untertiteln 19:00; Beach Bum (Komödie von Harmony Korine) im Original 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit (Biografie von Julian Schnabel) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Ostwind – Aris

Ankunft 14:45; Van Gogh 16:45; Atlas 19:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Film-

klassiker: Pippi Langstrumpf 13:00

Musik Konzerthalle Ulrichskirche

Arthur Honegger: Le Roi David (ein Konzert der Robert-Franz-Singakademie und der Staatskapelle zu Halle) 18:00 Oper Halle Woman in Jazz: Nerija, Sheroes 19:30 Peißnitzhaus

SWH-Saale-Jazz mit Manouche Farouche, Groovy Doovy und anderen 14:00 bis 18:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Echt lecker!

Was bietet der heimische Garten? Pflanzen- und Kochworkshop für Familien 15:00 bis 17:30 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00

29.

Musik Haus Auensee

Mary Roos & Band 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Flo Mega 20:00

Montag

30.

Halle

Ausstellung Kabinett in der Kunsthalle Talstraße

Zone Ost – Fotografie von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00

Dienstag

Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57

Grafiken und Zeichnungen von Carl Marx 13:30 bis 18:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Kids Freie Spielstätte (ehemals Theatrale) am Waisenhausring

Das Theater Apron spielt: Mama, wo ist eigentlich das Gestern hin? Eine philosophische Geschichte von Maja Bohn ab 5 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Das Haus am Meer (Drama von Robert Guédiguian) mit Untertiteln 19:00; Beach Bum (Komödie von Harmony Korine) im Original 21:00

Judith Hill

30 04

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Kabinett in der Kunsthalle Talstraße Zone Ost – Fotografie

von Olaf Martens (das Alltagsleben in der untergehenden DDR) 14:00 bis 19:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Zartbit-

ter: Eine spezielle Installation aus Schokolade von Petra Reichenbach 00:00 bis 24:00 Kunsthalle Talstraße Bodytopia – Fotografie von Olaf Martens 14:00 bis 19:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Reportagen. Aktuel-

le Arbeiten von Ulrich Klieber, Professor für bildnerische Grundlagen 14:00 bis 19:00

Bühne Neues Theater, Saal Frau Müller

muss weg (ein Schauspiel von Lutz Hübner) 19:30

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Plautstraße 80, 04177 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: www.halle-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Halle Mittelstraße 5, 06108 Halle/Saale Gerd Behrendt Tel.: (0345) 2 08 04 50, Fax: (0345) 2 08 04 52 buero@halle-frizz.de

Chefredakteur Eike Käubler (redaktion@halle-frizz.de)

Redaktion Mathias Schulze (CvD), Madlen Möbius, Steffen Schellhorn (Fotos), André Schinkel, Katharina Weske, Volly Tanner, Annett Krake, Steffi Kirsch

Anzeigen überregional Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51, Fax: (0345) 2 08 04 52

Termine termine@halle-frizz.de

Satz & Layout Michael Nonn (Leitung), Luise Juraschek

Druck Löhnert Druck 04420 Markranstädt, Handelsstraße 12

Kino

Vertrieb Eigenvertrieb

ter (Dokumentation von Marco Heinig und Steffen Maurer) 18:30; Beach Bum 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Digimon Adventure –

Our Future 16:15; Monsieur Claude II 18:15; Christo – Walking on Water 20:30 und 18:45; Atlas 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt The

Original Version: Avengers – Endgame 20:30 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

Anime! Anime! Die Abenteuer des jungen Sinbad 20:15

Musik Steintor Varieté Semino Rossi Unp-

lugged 19:30 Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Peyrot an der historischen Orgel 16:00 Georg-Friedrich-Händel-Halle

Woman in Jazz: Judith Hill, Julie Erikssen 20:00 Objekt 5, Seebener Straße B.B.

and the Blues Shacks 20:00

Nightlife

Händelhalle Im Rahmen des „Women in Jazz“-Festivals singt Judith Hill nicht nur ihr eigenes Material, sondern interpretiert auch Jazz- und Popsongs ihrer Weggefährten Stevie Wonder, Anastacia, Robbie Williams, Elton John, Michael Jackson oder Prince. Ein Powerkonzert zwischen Jazz, Soul und R’n’B. Beginn ist um 20 Uhr.

Halle Nr. 136

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Hamburger Git-

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Van Gogh 16:30

Jazz

April 2019

Woman in Jazz: NES 20:00

Steintor Varieté Tanzfieber mit WUK Theater Quartier am Holzplatz Niedlich & Groß präsen-

Impressum

Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der große Tanz

in den Mai ab 23:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

17:00 Café im Lichthaus Halle Krümel-

monstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00

Find us on ...

April 2019 FRIZZ

Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende. Redaktions- und Anzeigenschluss für die Maiausgabe ist der 12. April.


20-21 Adressen 0419 HA:Terminal 09_07 HA aktuell.qxp 21.03.19 11:55 Seite 20

ADRESSEN K Halle

Theater & Bühnen Anhaltisches Theater Dessau Friedensplatz 1a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 25 11 20 Bürgerhaus / Theater Köthen Hallesche Straße 80, 06366 Köthen, Tel. (0 34 96) 21 47 96 Circus Variete Gr. Steinstr. 30 (Hof), Tel. 6 94 94 80 www.circusvariete.de Georg-Friedrich-Händel-Halle Salzgrafenplatz 1, Tel. 47 22 47

Palette - Café & Tanzbar Gr. Nikolaistr. 9-11, Tel. 2 09 08 90

Dormero Hotel Rotes Ross Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Phantasie Waldkater Kröllwitz, Am Waldkater 1, Tel. 6 80 11 22

Pension Dessauer Hof Paracelsusstr. 9, Tel. 2 90 90 29

Rockpool e.V. Grenzstr. 19, www.rockpool-ev.de RockStation Hafenstr. 31-33, Tel. 4 72 30 96

Hallsches Brettchen , Böllberger Weg 174, Tel. 12 26 99 92

Schorre Willi-Brandt-Str. 78 Tel. 21 22 40 www.schorrehalle.de

Historische Kuranlagen Bad Lauchstädt Parkstr. 18, 06246 Bad Lauchstädt Tel. (03 46 35) 78 20

Studentenclub "Zum fröhlichen Wecker" im G-Punkt 143 Geusaer Str. 88/FH, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 46 26 51

Hügelbühne über Ines Gärtner, Hardenbergstr. 6, Tel. 5 22 17 52

Studentenklub Wärmetauscher (FH Merseburg) Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg

Jugendbühne Harlekin e.V. Zur Saaleaue 43 Kiebitzensteiner e.V. Palais S, Ankerstraße 3c Konzerthalle Ulrichskirche Kl. Brauhausstr. 26,Tel. 2 21 30 21 Märchenteppich Figurentheater, Kl. Ulrichstr. 11, Tel. 2 03 58 34 THEATER, OPER UND ORCHESTER GMBH HALLE Kasse: Tel. 5110-777 Oper Halle Universitätsring 24, Staatskapelle Halle Universitätsring 24, neues theater halle Große Ulrichstr. 51, Puppentheater Halle Große Ulrichstr. 51 (Eingang Universitätsplatz 2), Thalia Theater Halle Thaliapassage 1,Tel. 2 04 05 10 schillerBühne Halle e.V. Club 188, Böllberger Weg 188, Tel. 38 80 474, www.schillerbuehne-halle.de Schloss Goseck Burgstr. 53, 06667 Goseck, Tel. (0 34 43) 28 44 88 Sprechbühne Uni Halle, Sprechwissenschaft, Advokatenweg 37, Tel. 5 52 44 61 www.sprechbuehne.uni-halle.de Steintor-Varieté Am Steintor 10, Tel. 2 09 34 10, Fax 2 09 34 13, Ticket-Service: 2 02 97 71 Tanztheater ellaH Tel. 21 37 95 51, www.tanztheaterellah.de Theater Apron Postadr. Reilstr. 50, Tel. 6 78 24 74, www.apron.de

Schlosshotel Schkopau Am Schloss, 06258 Schkopau, Tel. (0 34 61) 7 49-0 Schloss Teutschenthal Haupt- 30, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 38 00 Arc-Hotel Hallesche Straße 1, 06184 Dieskau, Tel. 5 80 20

Enchilada Restaurant y Bar mexicano Universitätsring 6, Tel. 6 86 77 55

Waldhotel Otto-Kanning-Str.57, Tel. 5 50 43 27

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, Tel. 21 22 00

Jugend

TURM Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 68 23 04 88, www.turm.club

LernLaden e.V. Halle Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 www.lernladen-halle.de

Flowerpower Musikkneipe Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Upperclub Gr. Nikolaistr. 10, Tel. 2 09 08 91

Evangelisches Jugend- & Studentenhaus Puschkinstr. 27

Weinbergclub e.V. Wolfgang-Langenbeck-Str. 3, Tel. 5 50 51 61

Freizeitschule des Waldorfvereins e.V. Lauchstädter Straße 24/28, Tel. 1 20 23 81

Zentren Bürgerhaus „alternativE“ Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Frauenzentrum Weiberwirtschaft Karl-Liebknecht Str. 34

JFE "Roxy" Offenbachstr. 23, Tel./Fax 8059124 Jugendbildungsstätte Villa Jühling e.V. Semmelweisstraße 6, Tel. 5 51 16 99

FRIZZ April 2019

Wenzel Prager Bierstuben Gr. Nikolaistr. 9 - 11 Tel. 47 04 99 80

Gasthaus Zum Schad Kl. Klausstr. 3, Tel. 5 23 03 66 Gasthof & Pension Hause Burgstr. 70, Tel. 5 22 63 98 Gaststätte Roeßing Ludwig-Wucherer-Str. 60, Tel. 5 17 06 41

Zwei Zimmer, Küche, Bar Reilstr. 133, Tel. 27 98 18 37

Kinos CINEMAXX Halle Charlottenstr. 8, Tickets Tel. (040) 80 80 69 69 Filmclub Merseburg e.V. Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg, www.filmclub-merseburg.de Luchs - Kino am Zoo Seebener Straße 172, Tel. 5 23 86 31 www.luchskino.de Altdeutsche Bauernschänke Zum Groben Gottlieb Gr. Märkerstr.20, Tel. 2 02 88 72, www.grober-gottlieb.de Zu Marleen Erlebnisrestaurant Raffineriestr.1, Tel. 6 85 67 00 www.zumarleen.de Zum Ritter Mittelalterliche Burgschenke, Sternstraße, Tel. 2 94 30 27

Szene

Puschkino Kardinal-Albrecht-Str. 6, Tel. 2 04 05 68 www.puschkino.de

the light cinema Neustadt Centrum Halle, Tel. 2 09 39 87 ZAZIE Kino Bar, Kleine Ulrichstr. 22, Tel. 7 79 28 05, www.kino-zazie.de

Sport & Fitness American Bar & Bowling Augustastraße 5, Tel. 2 00 35 95

Künstlerhaus 188 e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 23 11 70

Mädchentreff „Just Girls“ Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Robert-Franz-Ring 22

Black Angel (Fetish + GothX) Ludwig-Wucherer-Str. 42, Tel. 0171/ 6 72 63 19

Ankerhof Fitness-Club Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 94

Kultur- u. Gemeindezentrum Schafberg 3, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 2 10 24 Eine-Welt-Haus Nachbarschaftszentrum Pusteblume Zur Saaleaue 51 a, Tel. 1 36 74 24

Hotels & Pensionen

City Hotel "Am Wasserturm" Lessingstraße 8, Tel. 2 98 20

Offener Kinder- und JugendTREFF Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Spikker e.V. Medienzentrum SA Böllberger Weg 172, Tel. 2 90 01 30

Cafés & Kneipen Alchimistenklause Reilstraße 47, Tel. 5 23 36 48

Hotel Konsul Halle/Leipzig Hotelstraße 1, 06184 Dölbau, Tel. (03 46 02) 6 70 Hotel Landsberg Florian-Geyer-Straße 4, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 3 26 00 Hotel & Restaurant Dorotheenhof Leipziger Str. 43, 06780 Zörbig, Tel. (03 49 56) 2 00 61 Hotel & Restaurant Lauchstädter Hof Markt 15, 06246 Bad Lauchstädt, Tel. (03 46 35) 2 05 87 ibis Styles Halle Delitzscher Str. 17, Tel. 5 71 20 TRYP by Wyndham Halle Neustädter Passage 5, Tel. 6 93 10

Hallesches Brauhaus Gr. Nikolaistr. 2, Tel. 21 25 70 Kaffeeschuppen Kl. Ulrichstraße 11, T. 2 08 08 03 Restaurant „Kleines Ross restaurant & bar“ Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0 Krug zum Grünen Kranze Talstraße 37, Tel. 2 99 88 99 Last Exit / Indoor-Biergarten Reilstr. 38, Tel. 0176 / 10 06 02 83

Altes Postamt Bernburger Str. 25a, Tel. 4 70 16 55 Bergschenke Kröllwitzer Straße 45, Tel. 2 11 88 55

Biolokal les glycines Richard-Wagner-Str. 57, Tel. 4 70 51 43

Café Noir 20er Jahre Bar & Café Kl. Ulrichstr. 30, Tel. 0178 - 1 33 32 02 Orienta Syrisches Restaurant, Am Treff 1, Tel. 6 78 21 20

Lucy Burgstr. 48, Tel. 1 71 77 40

Ankerhof Bowlingbar Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 99

aria arte - Pool Dance Halle Mansfelder Str. 5, Tel. 13 50 76 18, www.poledancehalle.de Ballettschule Scarlett Burkhardt Gr. Ulrichstr. 48, Tel. 1 22 27 96 Bike Insider Radshop / Verleih / Service, Mansfelder Straße 43, Tel. 2 09 09 32

Palais S Café/Bar/Restaurant Ankerstraße 3c, Tel. 9 77 26 51

Body & Soul Kl. Klausstraße 2, Tel. 2 02 28 54

Peißnitzhaus Peißnitzinsel, Tel. 2 39 46 66

Böllberger Sportverein e.V. Böllberger Weg 181c, Tel. 7 80 54 03

Rucolla - Naturkostbar Ludwigstraße 37, Tel. 0179-1451042

Bowl Oase Hermesstr. 17

Café Nöö - Reformhaus Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 09 08 90

bewaffel dich Neumarktstr. 9

Café Zwöö & Zwöö-Klub (ZK) Reilstraße 107, Tel. 5 23 99 65, 0176 / 23 24 62 62

Bowlingtreff An der Eslsmühle, Tel. 69 18 00 Budokan Trainungszentrum Halle, Florentiner Bogen 15, Tel. 1 21 95 60

Lujah Kleine Ulrichstr. 36, Tel. 4 78 99 00

Hotel Eigen Kurt-Wüsteneck-Str.1, Tel. 7 75 56

20

Gasthof zum Mohr Burgstr. 72, Tel. 5 20 00 33

Kinder- & JugendHaus e.V. Züricher Str. 14, Tel. 9 59 60 49

ETAP Hotel Halle Peissen Rudolf-Walther-Straße 3, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 70 19 20

Kulturverein Ölgrube e.V. An der Ölgrube 4, 06261 Merseburg, Tel. (0 34 61) 35 27 67

Villa del Vino Ankerstr. 15, Tel. 8 07 07 60

Bar Haley Rockabilly Bar, Kl. Ulrichstr. 30 Tel. 0177-8 64 07 31

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, 06110 Halle

Hühnermanhattan Hordorfer Str. 4

Unikum Halle Rock & Sports Bar, August Bebel Str. 2 (an der Treppe) Tel. 0172 - 3 66 46 36 www.unikum-halle.de

Kreative Kinderwerkstatt Kindermuseum Halle e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 9 77 27 97

Dorint Hotel Charlottenhof Dorotheenstraße 12, Tel. 2 92 30

Gosenschänke Studentenclub Burgstraße 71, Tel. 5 23 35 94

Triangel Café Carl-Schurz-Str. 12, T. 4 78 73 12

nexus Kneipe-Kultur-Genuß Kohlschütterstr. 9 Tel. 0178 - 1 43 80 25

Jahrhunderthalle Spergau Dürrenbergerstraße 6, 06237 Spergau, Tel. 034446 / 90737

Apart Hotel Halle Kohlschütter Straße 5-6, Tel. 52 59-0

Discothek Nice Großer Sandberg 10, Tel. 01 62 / 04 68 82 27 www.pe1disco-halle.de

The Fiddler Große Ulrichstraße 37, Tel. 5 82 18 54

Evergreen Ludwig-Wucherer-Str. 75, Tel. 2 90 12 29 EXIL Burgstr. 62, Tel. 9 59 29 04

Theatersportgruppe "Kaltstart", Puschkinstr. 27

Klubs & Discos

Eiscafé Zum Softi Leipziger Straße 83

Das Spielehaus Franckeplatz 1, Haus 32, Tel. 6 82 55 28

Ankerhof Hotel Ankerstr. 2a, Tel. 2 32 32 00

WUK Theaterquartier - Werkstätten und Kultur Halle e.V. Holzplatz 7a, 06110 Halle, Tel. 0176 - 56 70 48 72, www.wuk-theater.de

Diebels am Händelhaus Händelhauskarree / Kleine Marktstraße 3, Tel. 212 58 84

TanzEtage im Comcenter Halle Willy Brandt Str. 57 www.tanzetage.de

theatrale Waisenhausring 2, Büro: Tel. 5 32 38 41

Urania 70 - Kulturhaus Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Ramada Hotel Hansaplatz 1, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 64 70

China-Restaurant „Pavillon“ Torstr. 40, Tel. 47 88 35 66 Deix Café- Kneipe- Biergarten Seebener Str. 175, Tel. 5 22 71 61 Don Camillo 1. Kirchenbierpub "Sündenpfuhl" Sternstraße 3, Tel. 2 90 10 56

Bootsschenke Marie Hedwig Riveufer 11, 06114 Halle Brohmers bar-café-musik Bernburger Str. 9 Bruchbude Zscherbener Landstraße, Tel. 6 90 55 55 Café Bar Czech Mittelstraße 7, Tel. 1 35 35 46 Café „New E“ Kl. Ulrichstr. 26, Tel. 2 03 50 20 Café Halbstark Burgstraße 65, Tel. 5 22 35 55 Café nt Gr. Ulrichstraße 70, Tel. 5 11 07 12 Café Sedir Universitätsring 22, Tel. 0160 - 99 52 80 43 Chari Bar & Lounge Kaulenberg 1, Tel. 97 72 58 38

Miller’s - American Bar Dorotheenstr. 12, Tel. 2 02 53 33 Moon Sternstr. 8, Tel. 9 59 43 16 N 8 - Café-Dinner-Bar Große Nikolaistr. 8, Tel. 2 00 29 20 Roter Horizont Tee & Kaffee-haus Kl. Ulrichstr. 27, Tel. 77 92 64 3 Spätschicht Torstraße 20, Tel. 2 90 38 88 www.spaetschicht-halle.de Strieses Biertunnel Schulstraße, Tel. 5 12 59 48 Thalia-Gewölbe Thaliapassage The Connoisseur (Scottish Pub & Whisky Store) Kleine Ulrichstraße 29, Tel. 96 09 58 0

freistil - neue Adresse Im Park 3, 06198 Salzatal Tel. 0345 - 682 787 72 www.freistil-8.de Kulturverein Objekt 5 Seebener Str. 5, VeranstaltungenTel. 478 233 67 Fax 478 233 68 Karten-Tel. 478 233 69 Gastro-Tel. 478 2 33 60 www.objekt5.de Markt-Wirtschaft Kaulenberg 5, Tel. 2 00 25 50

Fitness Company Trothaer Str. 14, Tel. 5 32 29 29 fitness oase Heideringpassage 2, Tel. 6 85 18 12 www.fitnessoase-halle.de Fitnessclub 59 Große Ulrichstr. 59, Tel. 2 00 24 41 www.fitnessclub59.de

Potemkin Kleine Ulrichstr. 27, Tel. 9 60 64 91

Fitness Treff EKZ Eselsmühle, Weststr. 3, Tel. 6 90 46 85

VL / Ludwigstrasse37 (Kellnerstraße e.V., Ludwigstr. 37

Ganpati Yoga Zentrum Kleine Klausstr. 2, Tel. 2 03 31 15


20-21 Adressen 0419 HA:Terminal 09_07 HA aktuell.qxp 21.03.19 11:55 Seite 21

ADRESSEN Halle M Gesundheitsstudio Stadtforststr. 104, Tel. 5 51 04 30

Tanzschule de la dance Raffineriestr. 31, Tel. 5 22 62 83

Heide Sauna Kurt Eichel Str. 1, Tel. 5 51 15 52

Tanzschule Eichelmann Reilstraße 59, Tel. 5 23 31 31

Kampfkunstverein Yama-bushi Dojo e.V., PF 201030, Tel. 5 60 42 37

Tennispark "First Service" Gottlieb-Daimler-Str. 7, 06188 Queis, Tel. (03 46 02) 5 05 57

Kur- und Freizeitbad "RIFF" Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick, Tel. (03 43 45) 7 15-0

Vitalis & LesMills Halle Amsterdamer Str. 1, 06128 Halle, Tel. (03 45) 4 78 65 40 www.vitalis.fitness, www.lesmills-halle.de

Lebensbalance Kristina Heiland Buchenweg 3, 06193 Wettin, Tel. (034607) 2 17 57 mobil: 0172 - 9 87 60 38

Well Come Lady Fittness Augustastr. 6-8, Tel. 2 90 00 57

Maya mare mexikanisches Bade- & Saunaparadies, Fitnessclub Beesen / Am Wasserwerk, Tel. 77 42-0

Paramount Sport by Wosz Torstr. 38 -40, Tel. 2900797 Physio Gym (3. Etage) Gr. Wallstr. 47, Tel. 13 50 27 25

Yogalance am Reileck Reilstr. 133, Tel. 0176 - 20 30 50 03, oder (0345) 52 35 888 www.yogalance.de Yogastudio Ganesha Ludwig-Wucherer-Str. 72 (Laden - Ecke Goethestraße), Tel. 0151 - 59 44 54 42, www.yogastudio-ganesha.de Yogazentrum Halle Inh.: Josephine Aspasia Améy Humboldt Str. 14, Tel. 0179 - 7 31 63 27, oder (0345) 1 71 52 92

AKI-Galerie (AK Innenstadt) Schmeerstr. 25, Tel. 2 90 01 21 Anhaltische Gemäldegalerie Puschkinallee 100, 06846 Dessau, Tel. (0340) 61 38 74 Archäologisches Museum Universitätsplatz 12

Schwimmclub Halle Holzplatz 7a, Tel. 1 21 74 14

Beatles Museum Alter Markt 12, Tel. 2 90 39 00

Sparkassen Eisdom Selkestr. 1, Tel. 68 56 83 94

Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus Große Märkerstraße 10

Sportpark Halle Delitzscher Str. 63, Tel. 5 63 55 22 Beesener Str. 39-40, Tel. 1 70 15 31

Doppelkapelle und Museum Landsberg Hillerstraße 8, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 2 06 90

Sportstudio GALAXY Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 31

Galerie Gross / Fundgrube Alter Markt 33, Tel. 2 03 35 53

Sportstudio Ladies First Das Sportstudio für die Frau, Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 30 SPAR FITness 24 Das 24 Stunden-Studio, Wörmlitzer Str. 16, Tel. 12 27 69 41 Squashcenter "winners point" Selkestraße 7, Tel. 6 90 30 90 Studio 4 Tanzstudio, Kleinschmieden 4, Tel. 6 86 71 04 Studio Bella Gr. Ulrichstr. 59/60, Tel. 5 32 33 30

Galerie „Schön & Gut“ Ludwig-Wucherer-Str. 65 Galerie im Volkspark Burgstraße 27, Tel. 5 23 86 99 Galerie Kunst im Bahnhof Hans-Dietrich-Genscher-Platz 1, (im HBf Galerieebene) Geiseltalmuseum Domstraße 5, Tel. 5 52 61 35 Händelhaus Große Nikolaistraße 5, Tel. 50 09 00 Halloren- und Salinemuseum Mansfelder Str. 52, Tel. 2 02 50 34

Tanzclub ROT-Gold Halle e.V. Rigaer Str. 15, Tel. 12 09 937

Historisches Waisenhaus der Franckeschen Stiftung Franckeplatz 1, Haus 1, Tel. 2 12 74 50

Tanzclub Schwarz-Silber Halle e.V. Merseburger Str.237, Tel. 1 20 02 45

Kunst Halle e.V. Kunsthalle Villa Kobe, Philipp-Müller-Str. 65, Tel. 4 78 92 07

Tanzbetrieb

Kunst und Keramik im alten Fischerhaus Talstr. 33, Tel. 5 50 70 14 + 5 50 29 57

RAUM.TANZ.KUNST

Hordorfer Str. 4, Tel. 0179 - 3 28 65 04 www.tanzbetrieb-halle.de

Museum Schloss Bernburg 06406 Bernburg, Schloßstr. 24, Tel. (0 34 71) 62 50 07

Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 2 12 59-0

Museen & Galerien

Saaleperlen e.V. schwul-lesb. Sportverein, Geiststr. 56, Tel. 5 16 18 46

Manu.Faktur - Atelier für Textiles Gestalten / Kurse Gr. Märkerstr. 23/24 Tel. 0152 - 53 61 65 74

Realismusgalerie obenauf Frohe Zukunft 1, 06118 Halle

Zen-Dojo Halle e.V. Ludwigstr. 37

Pilatesstudio Mitte Große Ulrichstr. 4, Tel. 0178-6834135 www.pilatesstudio-halle.de

Landesmuseum für Vorgeschichte Richard-Wagner-Str. 9-10, Tel. 52 47 30

Museum Synagoge Gröbzig Lange Straße 8-10, 06388 Gröbzig, Tel. (03 49 76) 2 22 09

Mrs. Sporty Halle-Gesundbrunnen Kattowitzer Str. 2 a, Tel. 23 90 98 92, www.mrssporty.de/club614

niño bien Studio für Tanz & Bewegung Gr. Ulrichstr. 9, Tel. 48 98 53 868 www.mirjam-tango.de

Kunstverein "Talstrasse" e.V. Talstraße 23, Tel. 5 50 75 10

Museum Schloss Neuenburg Schloss 1, 06632 Freyburg an der Unstrut, Tel. (03 44 64) 3 55 30

Mona Lisa Das Kurs-Sportstudio für Männer und Frauen Hansering 20, Tel. 2 00 29 99, www.monalisa-sportstudio.de

Mrs. Sporty Halle-Mitte Geiststr. 32, Tel. 6784060, www.mrssporty.de/club181

Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt Neuwerk 11, 06108 Halle, www.kunststiftung-sachsenanhalt.de

Zeitkunst Galerie Kleine Marktstraße 4, Tel. / Fax: 2 02 47 78 www.zeitkunstgalerie.com

Rat & Hilfe AIDS-Hilfe Halle / S.A. Süd e.V. Böllberger Weg 189, Tel. 582 12 70, Beratung: 1 94 11 www.halle.aidshilfe.de amnesty international Tel. 5 32 16 10 Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle e.V. Große Klausstr. 11, Tel. 20 02 74 6 ASB-Arbeiter-Samariter Bund Hordorfer Str. 5, Tel. 29 29 90 AWO-Begegnungsstelle "Dornröschen" Halloren Str. 31a, Tel. 8 05 99 82 Bauchgefühl Hebammenpraxis, Geburtshaus Hansering 9, Tel. 4 70 06 07 www.bauchgefuehl-halle.de Begegnungs- & Beratungszentrum "lebensart" e.V. Beesener Str. 6, Tel. 2 02 33 85 Behinderten-Beratung der Stadt Halle Niemeyerstr. 1, Tel. 2 21 32 33 Caritas Familien- u. Erziehungsberatung Halle Mauerstr. 12, Tel. 44 50 51 58 Merseburg An der Hoffischerei 8, Tel. (0 34 61) 33 39 00 Deutscher Kinderschutzbund „Blauer Elefant“ Anhalter Platz 1, Tel. 7 70 49 87 Dornrosa Frauenselbsthilfe e.V. Karl-Liebknecht-Str. 34, Tel. 2 02 43 31 DRK-Schwangeren-und Familienberatung Wolfgang-Borchert-Str. 75-77, Tel. 6 87 01 43 drobs Halle Jugend- & Drogenberatungsstelle Moritzzwinger 17, Tel. 5 17 04 01 Drogen-Info-Tel. "Highline" (03461) 461 461 (Di. 18-20 Uhr) Elterntelefon kostenfrei und anonym Mo + Mi 9-11, Di + Do 17-19 Uhr (08 00)1 11 05 50 Evangel. Beratungsstelle Kl. Märkerstr. 1, Tel. 2 03 10 16 Familien- & Einzelberatung, Mediation Tel. 5 23 00 70

faz halle- CVJMFamilienzentrum Halle Geiststraße 29, Tel. 2 02 63 84

Weiberwirtschaft Frauenzentrum Robert-Franz-Ring 22, Tel. 2 02 43 31

Frauenschutzhaus für gewaltbetroffene Frauen Tel. 4 44 14 14

Wildwasser e.V. Verein gegen sex. Gewalt an Mädchen und Frauen, Große Steinstr. 61, Tel. 5 23 00 28

Friedenskreis Halle e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 27 98 07 10 Friedensbibliothek Tel. 27 98 07 30 Geburtshaus im IRIS-Regenbogenzentrum Schleiermacherstr.39, Tel. 9191691 eva-rifferTel.hebamme.net Hebammenpraxis in Poli Reil Reilstr. 129a, Tel. 5294138, 01 63 / 2 85 40 76, 01 72 / 9 05 79 82

Sonstiges Botanischer Garten Am Kirchtor 3, Tel. 5 52 62 71 Buchhandlung Molsberger Bischofstr. 11, Tel. 2 02 86 83 Bücherei Molsberger Steinweg 50/51

HerzLicht e.V. Hafenstr. 31 - 33, Tel. 67 82 190

Eine-Welt-Laden Rannische Str. 18, Tel. 2 90 10 49, www.weltladenhalle.de

IRIS Regenbogenzentrum Beratungsstelle, Schleiermacherstr. 39, Tel. 5 21 12 32 Jugendwerkstatt Frohe Zukunft e.V. S.C.H.I.R.M.-Projekt R.-Ernst-Weise-Str.8 Tel. 29 98 99 65 www.schirm-projekTel.de K.I.E.Z. Kulturelles Info- & Einwohner-Zentrum e.V. Bertolt-Brecht-Straße 29/29 a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 21 20 32 Kinder- und Jugendtelefon Telefonieren zum Nulltarif (bundesweit): (0800) 111 0 333 Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Merseburger Straße 246, Tel. 5 20 41 10 / 11 Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Murmansker Str. 16, Tel. 4 72 11 35 Landesfilmdienst für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. An der Waisenhausmauer 5, Tel. 20 90 160

farbraum Gestaltung I Beschriftung I Außenwerbung I Dekoration Reideburger Str. 29, 06112 Halle Tel. 0171- 3 78 00 39 Filmclub Dostoprimeltschatelnosti Enterprises e.V. Tel. 3 88 91 78 format filmkunstverleih Geiststr. 21, Tel. 2 39 22 02 www.format-filmkunstverleih.de FITTENS Car-Beauty-Center Köthener Str. 24, Tel. 6 84 64 27 www.fittens.de Flying Cocktail Bar Humboldtstr. 12, Party- & Veranstaltungsservice, Tel. 8 06 10 85 Kath. Gemeinde Heiliges Kreuz Gütchenstr. 13 Kosmetik- & Fusspflegestudio Bettina Biering Leipziger Straße 64 (Innenhof), Tel. 9 77 28 83

Pflaster e.V. Schülershof 12, Tel. 2 90 21 12

Lehmanns Fachbuchhandlung Universitätsring 7, Tel. 21 21 50

Schwules Überfalltelefon Hilfe & Beratung: Tel. 19 22 8 Studentenwerk Halle Wolfgang-Langenbeck-Str. 5, Tel. 6 84 7-0, Psychosozialb.: 7 74 82 06/7, Sozialb.: 6 84 73 18 Suchtberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Trakehner Str. 20, Tel. 8 05 70 66 Senioren-Kreativ-Verein e.V. Böllb. Weg 189, Tel. 2 98 40 91 Streetwork Projekt Zerbster Str. 14, Tel. 8 06 27 90 Telefonseelsorge (bundesweit) (0800) 1110111 od. (0800) 1110222 (24 Stunden kostenlos) Tierschutz Halle e.V. Birkhahnweg 34, Tel. 5 63 61 36 unicef - Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Kuhgasse 5, Tel. 6 82 59 87 Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt Steinbockgasse 1, Halle, Tel. 2 98 03 11; Bitterfeld, Tel. (0 34 93) 4 13 83; Dessau, Tel. (0340) 21 28 90

Theater- und Konzertkasse Gr. Ulrichstr. 51, Tel. 2 05 02 22 Studiobühne Bella Soso Gr. Ulrichstr. 59 / 60, Tel. 5 32 33 30 Stadtmarketing Halle(Saale) GmbH Marktplatz 13, Tel. 1 22 79 10

TiM Ticket Passage Galeria Kaufhof, Marktplatz, Tel. 2 02 97 71 Tourist-Information Halle Marktplatz 13, Tel. 1 22 99 84

Bitterfeld – Wolfen

NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 02 16 18

Pro Familia Wilhelm-von-Klewiz-Str. 11, Tel. 7 74 82 42

Info & Vorverkauf

Ticket Galerie im Stadtcenter Rolltreppe, Gr. Ulrichstr. 60, Tel. 6 888 6 888 www.ticketgalerie.de

Internationaler Bund Erzieherische Hilfen, Ludwig-Wucherer-Str. 63, Tel. 5 30 14 90 Interessenverband ISUV / VDU e.V. Unterhalt und Familienrecht, Kontaktstelle Halle - Herr Adolf Schilling, Tel. (03462) 21 19 21

Veranstaltungstechnik R & R Pro Audio GmbH Berliner Str. 237, Tel. 5 60 09 42 24h onlineshop: www.deejaydiscounTel.de

LernLaden e.V. Halle Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 www.lernladen-halle.de mam-foto studio & galerie FOTOGRAFIE Marcus-Andreas Mohr Bölbergasse 4, 06108 Halle Tel. 0179 - 1 34 45 68 www.mam-foto.de Nuclear Blast Leipziger Str. 64 (Galerie Leipziger Hof), Tel. 6 94 96 66 Radio Corax 95,9 Unterberg 11, Tel. 4 70 07 45 Spielehaus Franckeplatz 1/ Haus 32 Stadtbibliothek Halle Salzgrafenstr. 2, Tel. 2 21 47 20

Wasserzentrum Bitterfeld 06749 Bitterfeld -Wolfen Berliner Str. Telefon: 03493/922957 www.wasserzentrumbitterfeld.de Industrie- und Filmmuseum Bunsenstraße 4 06766 Bitterfeld -Wolfen Telefon: 03494 -636446 www.ifm-wolfen.de Kulturhaus Wolfen 06766 Bitterfeld-Wolfen (Wolfen) Puschkinstraße 3 Telefon: 03494/66266 www.kulturhaus-wolfen.de

Dessau Beatclub Schlachthofstr. 25, 06844 Dessau Tel.: 0340 2660-226 Bauhaus Dessau Gropiusallee 38 06846 Dessau-Roßlau Tel.: (0340) 6508-250 Marienkirche Schlossplatz, 06813 Dessau Tel.: (03 40) 2 04-15 41 HANGAR Veranstaltungszentrum Kühnauer Str. 163, 06846 Dessau Tel.: 0340 6612265

Merseburg Kulturkeller Oelgrube Ölgrube 4, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 35 27 67 www.oelgrube.info Ratskeller Merseburg Ölgrube 2, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 28 99 64

Seeburg

Täter-Opfer-Ausgleich Hordorfer Str. 5, Tel. 2 92 99 28 teilAuto e.V. Car-Sharing Scharrenstr. 9, Tel. 2 92 97-0 Umweltbibliothek Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 00 27 46 Universitätsbibliothek August-Bebel-Straße 13/50, Tel. 5 52 22 09 Zoo Halle Fasanenstraße 5a, Tel. 5 20 33 00, www.zoo-halle.de

Orangerie Seeburg Schloss Str. 18, 06317 Seegebiet Mansfelder Land, OT Seeburg Tel.: 034774 - 70 17 80 www.orangerie-seeburg.de

April 2019 FRIZZ

21


22-23 Reise 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 14:09 Seite 22

REISE N Anzeigen

Winter adé Einige Reisetipps in den mitteldeutschen Frühling Wenn nicht alles drügt, hat die zunehmend aufmuckende Frühlingssonne jetzt endlich den Winter in die Knie gezwungen. Allerhöchste Zeit also, ein paar Touren in unsere mitteldeutsche Umgebung zu planen. Sie wissen ja, das Schöne liegt oft näher als man denkt! Ein paar Empfehlungen von uns dazu gibt es hier. Der Rest liegt an Ihnen. Doch wohin es auch immer Sie zieht: Wir wünschen viel Spaß beim Reisen!

HOFFEST Treckertreffen 27. April 2019 ab 10.00 Uhr Eröffnung durch das Blasorchester der Kreismusikschule Querfurt Es erwartet Sie: Große Traktorenschau-Fahrzeugkorso durch die Innenstadt von Querfurt (14.00 Uhr) Schaudarstellung alter Handwerke wie: Schmieden, Hufbeschlag, Sattlern, Seilern, Spinnen, Töpfern, Schafschur, Besenbinder u.a. Esel reiten und vieles mehr für Kinder Live Musik mit der Band „LANZ-LEUT“ Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Eintritt (ab 6 Jahre): 3,00 EUR Bauermuseum Querfurt, August-Bebel-Straße 1, 06268 Querfurt OT: Querfurt

22

FRIZZ April 2019


22-23 Reise 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 14:09 Seite 23

REISE

April 2019 FRIZZ

23


24-27 Wohnen 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 12:23 Seite 24

WOHNEN N Text: Madlen Möbius

Bild: fotolia.com

Lieb und teuer K Die Immobilienpreise explodieren, und damit wird unweigerlich auch das Wohnen zur Miete immer teurer. Doch die Kostenfalle ist nicht unausweichlich, hat Madlen Möbius recherchiert Spätestens bei dem Gedanken an die ersten eigenen vier Wände kommt das Thema der Finanzierung des neuen Lebensabschnittes auf den Tisch. Es stehen plötzlich unzählige Fragen im Raum, die zunächst den ein oder anderen Wohnungssuchenden womöglich verunsichern und den Traum der eigenen Wohnung als fast unerreichbar erscheinen lassen. Die

24

FRIZZ April 2019

Medien, welche von unbezahlbarem Wohnraum oder Wohnungsmangel in Großstädten berichten, stiften zusätzlich Verwirrung. Berechtigt?

Kostencheck In den hallesche Gefilden mahlen die Großstadtuhren in Anbetracht der Wohnungssituation und

der Mietpreisgestaltung glücklicherweise etwas langsamer. Dennoch ist bei der Suche nach der eigenen Bleibe ein scharfes und beobachtendes Auge auf die Wohnungsangebote zu richten. Bei der Erkundung des Wohnungsmarktes ohne zeitlichen Druck ist doch bisher jeder fündig geworden. Was allerdings für jeden Interessenten gelten sollte, damit der

eigene finanzielle Rahmen nicht überschritten wird, ist der persönliche Finanzcheck. Schon vor Beginn der Suche ist die Prüfung des eigenen finanziellen Rahmens wichtig, um festzustellen, wie hoch die monatliche Mietbelastung maximal sein darf. Hierfür hat sich eine Faustregel etabliert, die besagt, dass die monatlich zu zahlende Miete 30 Prozent des Nettoeinkommens nicht überschreiten sollte. Gemeint ist also das Einkommen, welches im Monat auf dem Girokonto tatsächlich zur Verfügung steht. Ein Rechengenie ist für diese einfache Finanzplanung in Sachen Miete daher nicht von Nöten. Die Ober-


ia.com

24-27 Wohnen 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 12:24 Seite 25

WOHNEN

grenze der Miete, Kaltmiete zuzüglich der Heiz- und Betriebskosten, ist daher recht simpel zu errechnen. Nun kann also das Stöbern im Internet oder die direkte Kontaktaufnahme zu Maklern oder Vermietern starten, oder?

Wohnen kostet mehr als Miete Egal ob in der City, in HalleNeustadt oder im Saalekreis gelegen, neben der Mietzahlung, die monatlich im Voraus an den Vermieter zu leisten ist, fallen weitere laufende Kosten an. Oft sind diese Kosten nicht über die Miete abgedeckt und zusätzlich zu zahlen. Im Folgendem sind einige davon aufgeführt:

● einmalige Zahlung, je nach vertraglicher Vereinbarung: - die Mietkaution - bei Genossenschaftswohnungen die sogenannten Genossenschaftsanteile - die Maklerprovision

● wiederkehrende Zahlungen, je nach vertraglicher Vereinbarung: - Stromversorgung für die Wohnung - GEZ/Rundfunkgebühren - Hausratversicherung und Haftpflichtversicherung - Kosten für den Internetanschluss - TV/Kabelgebühren, sofern nicht in den Nebenkostenvorauszahlungen an den Vermie-

ter vorhanden (vor Abschluss des Mietvertrages den Vermieter befragen) Überdies ist die einmal im Wirtschaftsjahr durch den Vermieter zu erstellende Betriebskostenabrechnung nicht zu vergessen, außer, es wurde eine nicht abzurechnende Betriebs- und Heizkostenpauschale im Mietvertrag vereinbart. In der Regel sind jedoch die Betriebs- und Heizkosten als sogenannte Vorauszahlungsbeträge angesetzt und eben diese werden im Rahmen der Betriebskostenabrechnung den tatsächlich angefallenen Bewirtschaftungskosten gegenübergestellt und auf den Mieter umgelegt, wie es so schön in der Immobilienwirtschaft formuliert wird. Im Ergebnis dieser Umlage steht ein Guthaben oder eine Nachzahlung für den Mieter. Daher ist es ratsam, die Höhe der durch den Vermieter angesetzten Heiz- und Betriebskostenvorauszahlungen zu prüfen. Eine entsprechende Regelung zur Abrechnung der Betriebs- und Heizkosten findet sich in jedem Mietvertrag.

Kommt das böse Erwachen? Die Vorstellungen, die man einst über die ersten eigenen vier Wände hatte, entsprechen leider häufig

Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH HWG Hansering 19, 06108 Halle (Saale) Telefon: (0345) 527-0 Telefax: (0345) 527 20 30

Wohnungsbaugenossenschaft „Eisenbahn“ e. G.

Int er net

www.hwgmbh.de

Peißener Straße 1a, 06112 Halle (Saale) Telefon: (0345) 56 41 60 Telefax: (0345) 56 41 613

E -M ail

hwg@hwgmbh.de

Int e rnet

www.wgeisenbahn.de E -M ail

info@wgeisenbahn.de Se r v ic e ze i te n

Mi: 9.00—11.30 Uhr und 14.00—18.00 Uhr Wo h n g e b i e t e

Innenstadt, Trotha, Kröllwitz, Giebichenstein, Freiimfelde, Gesundbrunnen, Südstadt, Damaschkestraße, Silberhöhe Be sonde rhe i te n

Gästewohnungen, Ferienwohnungen in Wahren an der Müritz, im Harz und im Spreewald, Serviceaktionen mit dem Wohnzentrum Lührmann und dem Minigolf-Sportparadies Halle

Se r vi c e ze i te n

Mo., Di., Do.: 9.00—12.00 Uhr und 13.00–18.00 Uhr Mi, Fr.: 9.00—12.00 Uhr und nach individuellen Terminvereinbarungen Wo h n g e b i e t e

alle, außer Halle-Neustadt Be sonde rhe i te n

Kautionsfreiheit für alle Wohnungen, 24-Stunden-Erreichbarkeit (Havarie und Notdienst), Umzugsservice, Hausmeisterservice, Vor-Ort-Service, Wohnberatung Nachbarschaftstreff, Gewerberaumvermietung, Gästewohnungen, Vermietungsaktionen in ausgewählten Beständen, Studentenaktion

April 2019 FRIZZ

25


24-27 Wohnen 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 12:24 Seite 26

WOHNEN

nicht der Realität. So werden zum Beispiel eine zentrale Lage, eine moderne Ausstattung, großer Balkon angestrebt. Aber eben auch, dass das alles bezahlbar ist. Die ersten Recherchen schicken Wohnungssuchende dann doch oft recht schnell auf den Boden der zu teuren Tatsachen. Die in der Saalestadt agierenden Vermieter haben in den letzten Jahren die Mietpreise für Wohnraum speziell in den beliebten Lagen der Stadt, wie Altstadt, Mühlweg- oder Paulusviertel, unabhängig vom Modernisierungsgrad oder der Ausstattung, deutlich angehoben. Gründe hierfür liegen schlicht und einfach in dem Lagemerkmal, also der entsprechenden Nachfrage an Wohnraum in einer bestimmten Lage. Ein aktuell gültiger Mietspiegel der Stadt Halle, welcher Mietpreisspannen für Wohnungen nach bestimmten Merkmalen festlegt, existiert nicht. Die Folge: Vermietern steht es mehr oder weniger frei, die Preise frei zu gestalten und der Nachfrage anzupassen. Die Alternative: Die Suche auf die nicht so hippen Stadtteile ausdehnen. Warum?

Unweit vom Zentrum … … und verkehrsgünstig gelegen sowie in wenigen Minuten zu erreichen, ist die Neustadt von Halle. Hallesche Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG (HWF) Freyburger Straße 3, 06132 Halle (Saale) Tel.: (0345) 7 75 40 Hotline: 0800 40 111 40 (kostenlos) Internet: www.wgfreiheit.de, www.freiraum-halle.de E-Mail: info@wgfreiheit.de Se r vi c e ze i te n

Mo. bis Fr.: 7.00—19.00 Uhr, Servicebüro Innenstadt, Große Steinstr. 9: 10.00—17.00 Uhr Tel.: (0345) 290 20 86 Wo h n g e b i e t e

Ammendorf, Wohnpark Elsteraue, Waldstadt Silberhöhe, Südstadt I und II, Innenstadt, Trotha, Heide-Nord

26

Damals noch als eigenständige und kreisfreie Stadt erbaut, wurde sie 1990 mit Halle vereinigt. Durch den Ausbau des Straßenbahnnetzes und der allgemeinen Verkehrsanbindung, ist die City mit der Neustadt auf kurzem Wege verbunden. Die Wohnungsunternehmen und privaten Immobilieneigentümer mit Wohnungsbeständen in Ha-Neu investieren seit einigen Jahren in diesen besonderen Wohnungsmarkt. Mit Erfolg. Die Ausstattung der Wohnungen, der Service am Mieter und nicht zu vergessen die erschwinglichen Preise sind wesentliche Kriterien dafür. Dies genauer unter die Lupe zu nehmen, lohnt sich. Über den Tellerrand oder besser gesagt über das Stadtzentrum hinauszuschauen, ist gar nicht so ein schlechter Gedanke, wenn es um die Wohnungssuche geht.

Doch lieber Nachmieter? Egal ob in den sozialen Netzwerken oder auf anderen Plattformen im Internet, die direkte Suche nach einem Nachmieter durch den ausziehenden Mieter stellt für alle betroffenen Parteien in der Regel eine „Win-Win-Situation“ dar. Aus welchem Grund? Der Nachmietersuchende hat oftmals die Möglich-

BWG Bau- und Wohnungsgenossenschaft Halle - Merseburg e.G. Hallorenring 8, 06108 Halle (Saale) Tel.: (0345) 6 93 05 Internet: www.hallebwg.de E-Mail: info@hallebwg.de BWG Erlebnishaus Holzplatz 10, 06110 Halle (Saale) Tel.: (0345) 203 61 30 Internet: www.hallebwg.de/bwg-erlebnishaus E-Mail: erlebnishaus@hallebwg.de Se rv i c e ze it e n :

BWG: täglich 9–18 Uhr Öffnungszeiten BWG Erlebnishaus: Mo.: Nach Vereinbarung Di. bis Fr.: 14.00–19.00 Uhr Ferien: 10.00–19.00 Uhr Wo hng ebi e te :

Halle Innenstadt, Paulusviertel, Trotha, Rosengarten, Südstadt, Neustadt, Merseburg Nord

Be sonde rhe i te n

Bes o n d e rhe it e n :

Schauraum mit umfangreichen Vorschlägen zur Wohnraum- und Badgestaltung, Kinderclub, Rabatte bei halleschen Möbelhäusern, Speditionen und Firmen etc. gegen Vorlage der Servicekarte, Gästewohnungen, Seniorenwohnungen, familienfreundliche 3- bis 6-Raum-Wohnungen, Studenten-Wohnen und WGs, Begegnungsstätten

Wohnungsgenossenschaft, faire, stabile Mieten, Sozialsprechstunde, Möglichkeiten der demokratischen Mitbestimmung, vielfältige Angebote des genossenschaftseigenen Sozialmanagements: Vorträge, Spielenachmittage, Sportangebote, über 50 Sportgruppen

FRIZZ April 2019

Besonderheiten BWG Erlebnishaus :

Indoorspielplatz, BWG 5 Welten – 3D-Blacklight Minigolf


24-27 Wohnen 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 12:24 Seite 27

WOHNEN

keit bereits vor dem regulären Vertragsende durch den Vermieter aus dem Vertragsverhältnis entlassen zu werden. Und bekanntlich befreit man sich bei einem Umzug auch von überschüssigem Ballast, heißt, man trennt sich gern von Möbelstücken oder andere Gegenständen. Diese könnten für den neuen Mieter quasi als Startkapital in der Wohnung verbleiben, sofern dieser das wünscht. Selbstverständlich sollten sich beide Parteien über den Deal einig sein und meist zahlt der Übernehmende einen kleinen Obolus für das Mobiliar. Damit ist dem Ausziehenden und dem Einziehenden weiter geholfen. Doch Achtung, natürlich hat der Vermieter ebenso ein Wörtchen mitzureden, da es sich ja schließlich um sein Eigentum bzw. das durch ihn zu verwaltende Eigentum handelt. Der Vermieter ist nicht verpflichtet, generell jeden Nachmieter zu akzeptieren. Daher

wird er einige Auskünfte vom zukünftigen Mieter einholen, wie zum Beispiel eine Bescheinigung über die Mietschuldenfreiheit von dem derzeitigen Vermieter sowie die Nachweise über die Einkünfte. Nachmieter zu werden, ist also keine schlechte Sache. Finanziell sollte man aber dennoch auf der Hut sein. Denn es ist nicht immer gesagt, dass der Mietpreis des Vormieters ebenso für den Nachmieter gilt. Hier hat der Vermieter das letzte Wort. Insofern: Das Thema Mietpreis sollte offen im Zuge der Vertragsverhandlungen besprochen werden. Bild: fotolia.com

April 2019 FRIZZ

27


28-29 Kultur 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 11:36 Seite 28

KULTUR N Alle Texte: André Schinkel

Empfindsam, heroisch, erhaben

Baroque Lounges zu den Händelfestspielen werden immer beliebter. Zur diesjährigen„HalleLuja“ im Salinemuseum spielt das QuartzQuartett (Foto) auf.

Besonders beliebt beim Publikum sind mittlerweile die Baroque Lounges, in denen Barockmusik mit modernen Musikformen zusammengeführt oder kombiniert wird sowie Konzerte, in denen die Musik unterschiedlicher Kulturen in einen Dialog treten. Am Mittwoch, den 12. Juni findet im Salinemuseum die Lounge „Halle-Luja“ mit Werken von Händel, L. Cohen, P. Bonneau und L. Seniuk statt. Es spielt auf das QuartzQuartett (Foto) mit Pia Salome Bohnert, Tumen Dondukov, Benedict Loos und Nicola Procaccini. Zur gleichen Zeit kommt es in der Kammer des Neuen Theaters zur deutschen Erstaufführung von „Cagliostros Spiegel“ – Magie und Musik von Rameau, Duphly u. a. in der Inszenierung von Vincent Tavernier und den Solisten Armelle Roux und Carmelo Cacciato. Wie kaum ein anderer polarisierte Alessandro Cagliostro am Ende des 18. Jahrhunderts die Gesellschaft. Wie auch immer, er reiste durch ganz Europa und wurde in den besten Kreisen der Gesellschaft empfangen. Bei seinen Séancen in London sagte er die Lotterienummern voraus oder verwandelte Quecksilber in echtes Silber. Natürlich waren dies alles nur Tricks, die jeder Magier auch heute noch im Repertoire hat.

28

FRIZZ April 2019

Mit „Almiras Songbook“ gibt es am 16. um 11 Uhr in der Aula der Martin-Luther-Universität, ein musikalisches Porträt von Händels erster Heldin. Es spielt das Ensemble Seconda Pratica. Bereits am Montag, den 10. Juni, heißt es in der St. Georgen-Kirche in Kooperation mit dem „Woman in Jazz“Festival „Handel in mind“. Das renommierte Clara Ponty Quartet interpretiert die Musik von Händel neu und mit großer Selbstverständlichkeit im Spannungsfeld zwischen Interpretation und Improvisation. Ebenfalls am Montag ersteht im Händel-Haus „Alcinas Welt“ in einem szenischen Konzert. Anna Fusek musiziert mit Stefan Preyer, Walter Singer und Wolfgang Peer. Wer ist Alcina? Eine Männerfresserin? Oder eher die zerbrechliche Frau? Die Frau, die sich aus Angst vor Liebe schützt? Die Frau mit gebrochenem Herz? Zusammen mit dem Tiroler Dreiergespann entführt Anna Fusek die Zuschauer in die magische Welt der wunderbaren Händel’schen Musik. Und am 16. Juni um 21 Uhr gibt’s das große Abschlusskonzert in der Galgenbergschlucht. Freuen wir uns! K

Händel-Festspiele „Empfindsam, heroisch, erhaben – Händels Frauen“, 31.5. bis 16.6., diverse Spielorte in der ganzen Stadt, Abschlusskonzert am 16.6. in der Galgenbergschlucht.

Bild: www.buehnen-halle.de

K Vom 31. Mai bis zum 16. Juni finden in der Geburtsstadt von Georg Friedrich Händel, wieder die legendären Händel-Festspiele statt. Über 1.000 Künstler aus aller Welt werden im kommenden Jahr das Programm mit mehr als 100 Veranstaltungen an 22 verschiedenen Veranstaltungsorten gestalten. „Empfindsam, heroisch, erhaben – Händels Frauen“ ist dabei das verbindende Thema

Glanz und Elend der Kurtisanen K Festliche Gala in der Oper

Unter der musikalischen Leitung ihres ersten Kapellmeisters Michael Wendeberg präsentieren die Stars des halleschen Opernensembles große Klassiker des Opernrepertoires aus den goldenen Zeiten des Musiktheaters. Flankiert werden sie durch den Orchesterapparat der Staatskapelle Halle und den Chor der Oper Halle. Natürlich dürfen auch die Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Rossa nicht fehlen. Weitere Termine: 4. Mai um 19.30 Uhr und 5. Mai um 15 Uhr. N Festliche Operngala – Glanz und Elend der Kurtisanen, ab 26. April, Oper Halle, www.buehnen-halle.de

Eingecheckt und mitgemacht K Mitmachausstellung in den Franckeschen Stiftungen

Die interaktive Ausstellung „Hotel Global“ richtet sich be-sonders an Kinder ab sechs Jahren. Konzipiert vom Alice-Museum für Kinder im FEZ Berlin zusammen mit den Kindermuseen in Graz und Wien, ist die Ausstellung seit 2008 auf Tour. Hotel-gäste aus aller Welt bewohnen mit zukunftsweisenden Projekten das Hotel. Besucher können Jane Goodall im Dschungel begegnen, mit Jules Verne durch die Geschichte der Mobilität reisen oder Fatima, dem Zimmermädchen, das Geld zu seiner Familie in die Heimat schickt, helfen. Die Welt passt in ein Schiff, verspricht die Geschichte in Zimmer Nr. 5. Hier kann man Kapitän Mischa beim Beladen seines Schiffs helfen, mit dem er gerade Shanghai unterwegs ist. Kinder erleben sich als Teil der Welt, in der jeder die Chance hat, Einfluss zu nehmen. N Hotel Global, Mitmachausstellung im Historischen Waisenhaus, bis 11.8., Di–Fr 13–17 Uhr, Sa/So 10–17 Uhr, für Gruppen: Di–Fr 8.30–12 Uhr (mit Anmeldung), www.francke-halle.de


28-29 Kultur 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 11:36 Seite 29

KULTUR

Junge Choreografen II K Tanztheaterpremiere in Dessau

Nach der gefeierten ersten Ausgabe der „Jungen Choreografen“ in der letzten Spielzeit setzt das Anhaltische Theater Dessau die Reihe fort und gibt jungen Tänzerinnen und Tänzern des Ballettensembles erneut die Möglichkeit, die Seiten zu wechseln und sich als Choreografen zu verwirklichen. Die eigene Fantasie in Tanz verwandeln, einen Anfang machen – als Schauplatz dafür dient die Studiobühne des Alten Theaters. In der Hand der jungen Künstlerinnen und Künstler liegen auch die Entscheidungen zu Raumkonzept und Licht. So entwickeln sie einen Abend, der das Publikum in eine Welt des Tanzes entführt – eine neue Welt, die zusammen mit ihren Schöpfern auf Entdeckung wartet. N Junge Choreografen II, ATD, Altes Theater/Studio, ab 13.4., 20 Uhr, weitere Vorstellungen: 17.4., 20.4., 11.5., jeweils 20 Uhr, 2.6., 18 Uhr, Infos: www.anhaltisches-theater.de

Sarg zu, Augen auf K Apron in der Freien Spielstätte

Spaß und gepflegter Grusel in der ehemaligen Theatrale am Waisenhausring: Bei der so schwarzen wie humorigen Familienkomödie „Sarg zu – Augen auf“ geht es um eine Trauerfeier, die aus dem Ruder läuft. Im Stil der Komödie „Sterben für Anfänger“ wird ein Sippentreffen auf die Spitze getrieben, der Geneigte bekommt einen Einblick in den Mikrokosmos einer Groß-Familie aus der Saalestadt. Da kann der Bestatter die Leiche schon mal verwechseln, kann ein Erpresser ganz sympathisch seine Forderungen stellen, eine Pharmazie-Studentin im Nebenjob Drogen herstellen. Am Ende geht es um die Frage: Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin? Das Stück des freien Theaters Apron kann am 6. und 7. April gesehen werden. Augen auf, hin! N Theater Apron: Sarg zu – Augen auf, 6.4., 19 Uhr, 7.4., 15 und 19 Uhr, Freie Spielstätte, Waisenhausring 2 (ehemalige Theatrale), Eintritt: 15 (erm. 10) Euro, weitere Info: www.apron.de

Der Besuch des Königs K Theaterführung durch das Historische Waisenhaus

Am 16. April um 18 Uhr lädt wieder einmal „hoher Besuch“ zum Rundgang durch die Franckeschen Stiftungen ein. David Kramer und Hilmar Eichhorn setzen die historisch verbürgte Visite des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. in der Schulstadt Franckes in Szene. Begleitet werden sie dabei von Matthias Brenner als Chronisten. Am 12. April 1713 besuchte der preußische König die Schulstadt Franckes, um das Werk zu besichtigen, das so viel Aufsehen in seinem Land erregte und weit über dessen Grenzen hinaus berühmt war. Es war der Antrittsbesuch des neuen Kurfürsten und Königs in Halle. Der genaue Weg der Führung ist bekannt und wird nach dem Protokoll von 1713 unterhaltsam verfolgt. N Der Besuch des Königs, Theaterführung durch das Historische Waisenhaus, 16.4., 18 Uhr, Karten: 6 Euro (erm. 4) Euro, Vorverkauf im Francke-Wohnhaus, www.francke-halle.de

April 2019 FRIZZ

29


30-31 Mode 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 12:46 Seite 30

MODE N Text: Annett Krake; Bild: Beate Nelken

Die tapfere Schneiderin K Nachdem die Künstlerin Sabine von Oettingen eine aufregende internationale Karriere hingelegt hat, öffnet sie jetzt ihr Modeatelier in Halle. Und dabei wird gefeiert

Redaktionsund Anzeigenschluss für die Maiausgabe ist der

15.

April

30

Sie ist freischaffende Kostümund Bühnenbildnerin und Modedesignerin: Sabine von Oettingen ist eine Größe im Modegeschäft. Eine Erscheinung als Frau. Sie ist zugereiste Berlinerin, die seit 1990 in Halle familiär und beruflich fest verwoben ist. Das Rattern einer Nähmaschine ist für die Künstlerin das vertraute Geräusch. Als fernes Signal zieht es sich durch ihre Kindheit, bis die Mutter ihr irgendwann das Nähen beibringt. Das Schneidern wird dann zum lebenswichtigen Elixier. Sabine von Oettingen entwirft erste Schnitte oder näht das, was ihr gerade in den Sinn kommt. Sie ist entflammt. Nebenher arbeitet sie am Berliner Ensemble in der Werkstatt bei Eduard Fischer und fertigt Kostümplastiken an. Auf der Suche nach Inspiration, nach Lebensentwürfen fernab vom sozialistischen Vorbild, findet sich im Berlin der DDR eine lose Gruppe junger Künstler zusammen. Durch die künstlerische Arbeit können die ihrer Unangepasstheit Ausdruck verleihen. Die Mode von Sabine von Oettingen, das Dasein der jungen Menschen ist schrill, schräg und schreit nach Öffentlichkeit. Den nötigen Raum, um zur Schau zu stellen, was in den Köpfen der jungen Künstler an Potential vorhanden ist, bietet keine geringere als die in Halle bestens bekannte Fotografin Helga Paris. Sabine von Oettingen und der ganze anarchistische, bunte Haufen öffnet in der Berliner Wohnung von Helga Paris die Flügeltüren, zieht den Stubentisch aus, stellt den Küchentisch dazu, besorgt Scheinwerfer, sucht Musik aus und schleppt Bier in die zweite Etage. Die Show beginnt. Anmutig, von heiterem Widerstand angefüllt, kreativ und lustig stolziert sie mit ihren Models über den Laufsteg, gleich neben der Küche. Die Mode der Oettingen, dazu das unwiederbringliche Lebensgefühl – wider die Tristesse dieser Zeit – sprüht Funken. Neue Kollektionen, neue Partys, neue Mo-

FRIZZ April 2019

deschauen, ein Label muss her, es entsteht: CCD – „Chic, charmant und dauerhaft“. Der Modewahnsinn nimmt seinen Lauf. Aus schwarzer Folie zum Abdecken von Erdbeeren im Freiland werden auffällige Kleider genäht, für die extravaganten Rüschen und Kragen halten in Drogerien aufgestöberte Duschvorhänge her. Fetzige Modeschauen entpuppen sich zu unvergessenen Inszenierungen, aus CCD formt sich die Modegruppe Allerleirauh. Die schönen und jungen Wilden, verpackt in die ungewöhnlichsten Materialien der sozialistischen Planwirtschaft, platzen aus allen Nähten. Sabine von Oettingen eine der schillernden Hauptdarstellerinnen mittendrin. Das Spektakel aus Mode und Schauspiel, Tanz und Performance findet einen seiner Höhepunkte in der Gethsemanekirche in Berlin. Das Leben pulsiert, die Mode brilliert als Zeichen der Leichtigkeit gegen das starre System der DDR.

„Ein Label musste her: ,Chic, charmant und dauerhaft’.“

Die unerschrockene junge Frau kann kaum glauben, dass sie 1989, zwei Jahre, nachdem sie über eine Scheinehe das Land verlassen hat und fortan in Westberlin lebt, den Kreativpreis für ihr künstlerisches Werk verliehen bekommt. Die Folge: Aufträge aus der BRD-Modeindustrie. Sie lehnt ab. Nach der Wende verschlägt es die Designerin über Umwege nach Halle, sie bietet ihre Kollektion im eigenen Laden „Takelage“ an, wenig später ist ihr Label auch im Specks Hof in Leipzig zu finden. Sabine von Oettingen entwirft, näht, verkauft und arbeitet parallel immer fürs Theater und Opernhaus; bundesweit und in Frankreich.


30-31 Mode 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 12:46 Seite 31

MODE

„Echte Hallenserin wirst du nur mit so ‘ner Bauchtasche von der Oettingen!“ Die Modedesignerin: Sabine von Oettingen lässt sich jetzt künstlerisch in Halle nieder.

1999 lockt im Mansfelder Land ein alter Hof, die Unternehmerin packt alle Sachen zusammen, zieht aufs Land und arbeitet von dort aus weiter. Mitten im ländlichen Alltag taucht ein alter Bekannter, Marco Wilms, auf und bittet sie, an einem Film über die unvergessenen, leichtsinnigen und unangepassten Anfangsjahre in Berlin mitzuarbeiten, das Feeling von damals für immer auf Zelluloid zu bannen. Der Film „Ein Traum aus Erdbeerfolie. Eine wilde Reise in die Parallelwelt der Mode- & Überlebenskünstler der DDR“ holt die jungen Helden der Berliner Modeszene von damals noch einmal zusammen. Für Sabine von Oettingen wird der Film zum Sprungbrett nach New York. Sie wird u. a. ins MoMa eingeladen und stellt, zusammen mit dem Fotografen Jürgen Hohmuth in Manhattan aus. „New York ist da, wo wir sind“ ist der Titel der grandiosen Ausstellung, welche auch von der Kunststiftung Sachsen Anhalt unterstützt wird. Mehr

Karriere geht eigentlich nicht. Seit fünf Jahren ist sie nun wieder in Halle zu Hause, fertigt Mode wie eh und jeh, fährt auf Kunsthandwerkermärkte und bewahrt neben Stoffen, Bordüren und Knöpfen den 2018 verliehenen Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt als Kulturbotschafterin auf. Jetzt aber hat sie einen neuen Ort für sich und ihre Mode geschaffen, in Halle, in der Talstraße. In einem zauberhaften Atelier breitet die Modedesignerin energisch, einmalig und erlesen ihre Kollektion aus. Eine zugereiste Kundin sagte neulich zu ihr: „Willst Du eine echte Hallenserin werden, brauchst Du mindestens eine Teekanne von Martin Möhwald und so ’ne Bauchtasche von der Oettingen!“ Beides – selbstverständlich – zu haben in Halle-Kröllwitz. N Sabine von Oettingen lädt zum Atelierfest, am 13. April von 12.00–20.00 Uhr und am 14. und 15. April von 12.00–18.00 Uhr in der Talstraße 7/8 in Halle, www.takelage.com

April 2019 FRIZZ

31


32 Plattenteller 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 13:52 Seite 32

präsentiert von

PLATTENTELLER N Text: Max Feller

Herrlich unorthodox K Über Lukas Meisters dritten Streich „Leuchten“

Lukas Meister ist Exil-Freiburger, Wahl-Berliner und vor allem Liedermacher. Er singt über den Zeitgeist und das Erwachsenwerden. In seinen Texten verbindet Meister feinen Humor mit bittersüßer Melancholie. Er spielt dabei mit Worten, Silben und Doppeldeutigkeiten. Seinem dritten Album „Leuchten“ entspringt eine herrlich unorthodoxe Weltsicht. Grund genug, Meister zum Steckbrief-Interview zu bitten Beschreibe deine Musik mit drei Worten: Kuriositäten, Kopfkino, Kirschkernkissen Welcher Song hat dich zuletzt berührt? Warum? „Unfuck the World“ von den Prophets of Rage – das einzig Positive an Trumps politischem Erfolg: Es gibt wieder Anlass zu wütender Musik mit lauten Tom-Morello-Gitarren. Du und ein iPod auf einer einsamen Insel. Es passen nur drei Songs drauf. Welche sind das? Zum Aufwachen: „Refused are fucking dead“ von Refused. Zum Einschlafen: „Life is now“

Wie findest du Steamingdienste wie Spotify?

Streaming-Dienste sind natürlich eine praktische Sache, weil man immer auf alles zugreifen kann und unkompliziert neue Musik kennenlernt. Problematisch sind sie, weil für die meisten Künstler der Tonträgerverkauf, neben den Live-Konzerten, ein enorm wichtiges Standbein ist. Über Streaming kommt halt finanziell nicht viel rum. Wenn man als Nutzer Vielfalt mag, sollte man also zusätzlich zu den Streaming-Diensten auch mal eine CD kaufen. Oder auf ein Konzert gehen. Dann kann man auch reinen Gewissens im Urlaub Spotify hören.

Kuriositäten, Kopfkino, Kirschkernkissen. Lukas Meister jongliert gekonnt mit der deutschen Sprache.

Wenn du es dir aussuchen könntet: Stadion- oder Clubtour? Clubtour! Der Soundtrack deines Lebens? Die Alben „Gold in the Shadow“ von William Fitzsimmons, „Punk and Poetry“ von The King Blues und „Comfort Eagle“ von Cake.

Lukas Meister

Deine Inspirationen kommen von …

Leuchten

Funny van Dannen, Farin Urlaub, Adam Green, Element of Crime

Label: Kick the Flame VÖ: 09.02.2019

Liede rmache r B B B B B

Susanna & the Brotherhood of Our Lady

Gus Dapperton

Lafawndah

Garden of Earthly Delights

Where Polly People Go to Read

Ancestor Boy

Label: SusannaSonata/Cargo Records • VÖ: 22.02.2019

Label: Awal Recordings/Roughtrade • VÖ: 19.04.2019

Label: Concordia • VÖ: 22.03.2019

Po p j a z z

D r e a m Po p

NeoR’n’B

BBBBB

Susanna Karolina Wallumrød ist eine klassisch ausgebildete Pianistin, Sängerin und Komponistin aus Norwegen. Für das neue Album hat sie Hieronymus-Bosch-Gemälde als zentrale Inspirationsquellen ausgewählt. So entstehen exotische und poetische Songs, die von dem Verbund „Brotherhood of Our Lady“ (benannt nach einer religiösen Gemeinschaft, die Hieronymus Bosch unterstützte) musikalisch äußerst geheimnisvoll gehalten werden. Im besagten Verbund treffen sich viele Künstler der norwegischen Musikszene. Dank der hochkarätigen Mitstreiter ist es Susanna gelungen, eines der unheimlichsten und mitreißendsten Alben ihrer Karriere aufzunehmen. Pop, Rock, Jazz, Electronica. Das klingt episch und experimentell, das klingt wie eine Vertonung überwältigender Naturgewalten. Das Album ist ein Meisterwerk!

32

von Amaliel. Und dann noch den Song „Wie baue ich ein Floß“, den ich bis dahin noch schreiben werde.

Bild: S. Pekartschik: Timmy Hargesheimer Photography

Das Magazin

FRIZZ April 2019

BBBBB

Lust auf Soft-Rock, der nach den 60er Jahren klingt? Lust auf psychedelische Spiele, Lust auf R’n’B, der mit der Ästhetik vergangener Jahre spielt? Dem US-Dreampop-Darling Gus Dapperton gelingt etwas Unglaubliches, denn er führt die Stile so charmant zueinander, dass es nicht peinlich wird. Ganz im Gegenteil, auf diesem Debütalbum klingt alles zeitlos und gut gewürzt. Nachdem Dapperton mit Songs wie „Prune, You Talk Funny“ und „I’m Just Snacking“ (YouTube-)Hits landete, sich im Schnitt rund eine Million monatliche Zuhörer bei Spotify einfanden, steht nun bestimmt die große Karriere an. Die Popfans mit Sinn für wunderbar skurrile Töne werden fortan einem neuen Liebling huldigen müssen – so bleibt zu hoffen. Man schaue sich auch die bizarren Videos an. Es lebe der Style von Gus Dapperton!

BBBBB

Das Debütalbum der New Yorker Künstlerin Lafawndah führt Club- und Pop-Musik in eine unerschlossene und tief erotische Moderne. Die Körperlichkeit des Albums ist unverkennbar, Lafawndahs Stimme wird von Bassdrums, wabernden Synthesizern und einer finster aufsteigenden Violine ergänzt. Hier gibt es eine PopMeditation, die in einer bedrohlichen Spannung lebt. Es gibt düstere Neo-R’n’B-Hymnen, stolpernde Beats und eine mysteriöse Atmosphäre. Ein kraftvolles Statement einer Künstlerin, die sich weder in Umfang noch Intensität ihres Werks begrenzen lässt. Erzählt werden Geschichten über Leben und Tod. Es finden sich iranische und ägyptische Einflüsse, es gibt R’n’B, interkulturelle Rhythmen und drückende Bässe. Ein Debütalbum als musikalisches Manifest. Wuchtig, exotisch, sexuell aufgeladen.


33 Filmwelt 0419 HA:! Muster HA 22.03.19 11:39 Seite 33

FILMWELT

Bild: ©Neue Visionen Filmverleih

Bild: ©Neue Visionen Filmverleih

Text: Mathias Schulze L

Ayka

Monsieur Claude 2

K Russland, Deutschland, Polen, Kasachstan, China 2018; Regie: Sergey Dvortsevoy; Darsteller: Samal Yeslyamova, Aleksandr Zlatopolskiy

K Frankreich 2019; Regie: Philippe de Chauveron; Darsteller: Christian Clavier, Chantal Lauby, Pascal N’Zonzi

Ayka, eine junge Kirgisin, arbeitet in Moskau. Sie lebt am Abgrund. Weil sie ihr gerade geborenes Kind nicht ernähren kann, lässt sie ihren Sohn im Krankenhaus zurück und flieht – zurück in eine rohe Welt, in der sie niemals mehr als die Gejagte ihrer bloßen Existenz sein kann. Intensives, überwältigendes Kino legt der vielfach für seinen Film „Tulpan“ ausgezeichnete Regisseur Sergey Dvortsevoy vor. Für ihr herausragendes Spiel wurde die Schauspielerin Samal Yeslyamova in Cannes mit dem Preis als beste Darstellerin ausgezeichnet. Kraftvolles Kino voller Ehrlichkeit, ein faszinierendes Porträt einer starken Frauenfigur.

Monsieur Claude, seine Töchter und die unversöhnlichen Schwiegersöhne kehren zurück für einen neuen großen Wurf im Roulette der Traditionen. Regisseur Philippe de Chauveron und seine grandiose Schauspielmannschaft haben der Fortsetzung des rekordverdächtigen Erfolgsfilms viel Liebe und noch mehr Scharfsinn, Esprit und Witz eingehaucht. Herrlich treffsicheres Komödienkino voller Provokationen und Spitzfindigkeiten, das den Vorgänger an Charme sogar noch übertrifft. N Monsieur Claude 2, ab 4. April, Luchskino, Cinemaxx und The Light Cinema

Bild: © DCM

N Ayka, ab 18. April, Puschkino

Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit K USA 2018; Regie: Julian Schnabel; Darsteller: Willem Dafoe, Mads Mikkelsen, Emmanuelle Seigner

Der Film ist eine Reise in den Körper und Geist von Vincent van Gogh, der einige der beeindruckendsten Kunstwerke der Welt erschuf. Hier geht es weniger um einen klassischen biographischen Film, vielmehr entwickelt sich ein Weg, um den Blick zu verstehen, den van Gogh auf die Welt hatte. Ein außerordentlicher Film über einen außerordentlichen Maler. N Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit, ab 18. April, Puschkino

Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück K Deutschland 2019; Regie: Mark Schlichter; Darsteller: Tilman Döbler, Alexandra Maria Lara, Devid Striesow

Zitterbacke, Hühnerkacke! All jenen Zweibeinern, die noch in der DDR sozialisiert wurden, dürfte dieser Spruch im Stammhirn wohnen. Nun bekommt die extrem populäre DDR-Kinderfigur ein neues cineastisches Gewand. Natürlich werden die Älteren Vergleiche mit dem Büchern von Gerhard Holtz-Baumert und den Filmen von Konrad Petzold anstellen. Den Jüngeren wird ein Lausbuben-Kosmos mit heutigen Sehgewohnheiten geschenkt. Was Michel aus Lönneberga von Astrid Lindgren für die Welt ist, könnte nun Alfons Zitterbacke für Gesamtdeutschland werden. Ein charmanter Gedanke. N Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück, ab 11. April, Luchskino, The Light Cinema, Cinemaxx

Border K Schweden, Dänemark 2018; Regie: Ali Abbasi; Darsteller: Eva Melander, Eero Milonoff, Viktor Åkerblom

„Scham, Schuld, Wut – ich kann so etwas spüren.“ Die Grenzbeamtin Tina hat nicht nur ein seltsam geschwollenes Gesicht, sondern auch eine besondere Fähigkeit, die beim schwedischen Grenzschutz gut gebraucht wird: Tina kann Gefühle wittern. Und dann begegnet sie auch noch Vore, der ihr auffallend ähnlich sieht. Zwischen Romanze, Nordic Noir, Humor und Fantasy – und Horrorelementen entfaltet sich ein einzigartiger Film, der Genregrenzen überschreitet und mit Auszeichnungen überhäuft ist. Man spricht schon jetzt von Kult, von einem Klassiker, von einer „universelle Parabel über Tribalismus, Rassismus und Angst vor dem Fremden“ („The Hollywood-Reporter“). N Border, ab 11. April, Puschkino

April 2019 FRIZZ

33


34 Am Ende 0419 HA:! Muster HA 21.03.19 12:12 Seite 34

AM ENDE N Text: Annett Krake; Bild: Ricarda Braun

Das letzte Wort hat … K Das letzte Wort in diesem Monat hat eine Frau, die sich mit Tod, Sterben und Abschied beschäftigt. „Achtsame Bestattungen“ heißt das Unternehmen der Sterbebegleiterin und Trauerrednerin Berit Ichite. Die Hallenserin stammt aus einer großen Familie, lebte in London, war in Nigeria unterwegs und kehrte Anfang 2000 wieder nach Deutschland zurück. All ihre Erfahrungen trägt sie wie einen Schatz in sich. Sie sagt: „Der Tod kommt in jedes Haus!“ Und so sind Geburt, Leben und Tod für Berit Ichite ein Kreislauf, den sie ganzheitlich betrachtet

Frau Ichite bitte vollenden Sie diesen Satz: in Halle hat mich in letzter Zeit besonders aufgeregt, dass … Ich würde die Frage so nicht stellen, sondern darauf antworten, was mich besonders gefreut hat. Ich war kürzlich im Stadtmuseum und die Ausstellung „Kleinwohnung, Modehaus, Kraftzentrale – Neues Bauen und neues Leben im Halle der 20er Jahre“ bezauberte mich. Ich erfuhr viel und staune über die Bauhaus-Architektur hier in unserer Stadt, die ich ohne dieses Ausstellung so nicht wahrgenommen hätte.

nicht nur für Familien und ihr Gefüge, für Lebende und Tote. Wir leben in Resonanz und was wir tun und sagen, wie wir uns verhalten, hatte und hat Auswirkungen. Wir wünschen uns Frieden, wir hadern mit Diktatoren, viele haben Angst vor Gewalt und Katastrophen. Dennoch haben manche Menschenseelen noch keinen Frieden in sich selbst gefunden und lehnen Mitmenschen ab, wenn sie zum Beispiel eine andere Herkunft haben oder schlichtweg „anders“ sind.

Was muss sich ändern?

Welcher Ort in der Stadt ist ihnen der liebste?

Ich mag das Wort „muss“ nicht sonderlich. Die Frage könnte lauten: Was kann sich ändern? Was darf sich ändern? Ich denke es ist wichtig, ein noch tieferes Bewusstsein dafür zu entwickeln, dass alles miteinander verwoben ist. Das gilt

Wenn ich den Freiraum habe, gehe ich spazieren, genieße mittags die Ruhe im Peißnitzhaus oder Mittwochs die Orgelandacht in der Kirche vom Diakoniewerk. Gespräche mit Kunden führe ich, wenn es passend ist, gern an Orten

in der Natur, im Wald oder an einem See. Einer meiner Lieblingsorte sind die Wiesen rund um Wettin, auf denen der Schäfer Martin Winz zu Hause ist. Manchmal nehme ich eine Person mit, der dieser Tag gut tun könnte. Ich laufe mit ihm und seinen Hunden oder liege im Gras. Ich blicke in die „Wir leben immer in Resonanz. Was wir tun und Weite, beobachte die sagen, wie wir uns verhalten, hatte und hat Schafe und die WolAuswirkungen.“ Berit Ichite, Sterbebegleiterin ken am Himmel. Ich genieße die Ruhe und die für mich tief gehenden Worte des alten Mannes. Welche Pläne und Visionen haben Wenn wir dann unsere MittagsbroSie für die Zukunft? te essen und zusammen auf seine Herde blicken, dann fühle ich den Himmel auf Erden und falle aus der Zeit. An welchen Ort der Stadt würden Sie Besuch von außerhalb indes nie führen? So einen Ort gibt es für mich nicht. Ich schaue auch dahin, wo andere möglicherweise den Blick senken würden. Und so sehe ich im scheinbar Unschönen, im Verlassenen und Renovierungsbedürftigen auch das Reizvolle und Achtenswerte.

In naher Zukunft ziehe ich mich für eine Woche auf einen Berg zurück. Von Zeit zu Zeit genieße ich solche Auszeiten, um nach innen zu gehen und mir selbst zu lauschen. Danach bin ich gestärkt für neue Begegnungen, um auch zukünftig hoffentlich berührende und achtsame Beisetzungen und Beerdigungen zu gestalten. Ich genieße die Zeit mit meiner gewachsenen Familie und freue mich auf mein 10. „Konzert für alle Seelen“, das am 2. November stattfindet.

 www.halle-frizz.de

Kokubu 01. April, 20 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

Umberto Tozzi 11. April, 20 Uhr, Gewandhaus Leipzig, 2 x 2 Tickets

Esther Kaiser 17. April, 19:30 Uhr, Schloss Teutschenthal, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Tozzi

N Kennwort: Kaiser

Kabale und Liebe 06. April, 19:30 Uhr, Neues Theater, 1 x 2 Tickets

Django Lassi (Balkan Swing, Berlin) 12. April, 20 Uhr, Brohmers, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Kabale

N Kennwort: Django

Preview „Der Fall Collini“ 17. April, 20 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets

Bastien und Bastienne/Eine florentinische Tragödie 07. April, 15 Uhr, Oper Halle, 1 x 2 Tickets

Gilbert O’Sullivan 12. April, 20 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Bastien

N Kennwort: Gilbert

Nola (Music of New Orleans) 07. April, 20 Uhr, Brohmers, 1 x 2 Tickets

Herbstbrüder 13. April, 20 Uhr, Palette Halle, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Nola

N Kennwort: Herbstbrüder

N Kennwort: Kokubu

Die Kameliendame 22. April, 15 Uhr, Ballett Halle, 1 x 2 Tickets

Nerija/Sheros 28. April, 19:30 Uhr, Oper Halle, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Kameliendame

N Kennwort: Nerija

The Family Crest 24. April, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets

Volker Rosin 28. April, 11 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Family

N Kennwort: Rosin

N Kennwort: Collini

Clare Teal/Zoe Rahman 25. April, 19:30 Uhr, Oper Halle, 2 x 2 Tickets

„Antigone“ 18. April, 19:30 Uhr, Theater Eisleben – Große Bühne, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Teal

Mary Roos & Band 29. April, 20 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Antigone

N Kennwort: Witt

Il Civetto 18. April, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Civetto

Preview „Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück“ 07. April, 15 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets

Subway to Sally 13. April, 20 Uhr, Anker Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Zitterbacke

Der fröhliche Hypochonder 14. April, 18 Uhr, Neues Theater, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Olsenbande

Marius Ziska & Band 11. April, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Hypochonder

N Kennwort: Ziska

Der gestiefelte Kater 14. April, 15 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

Accept 21. April, 20 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Subway

N Kennwort: Kater

34

FRIZZ April 2019

N Kennwort: Roos

Witt & Orchester 26. April, 20 Uhr, Händelhalle, 1 x 2 Tickets

„Die Olsenbande dreht durch“ 20. April, 19:30 Uhr, Theater Eisleben – Große Bühne, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Accept

Women In Jazz Night 30. April, 20 Uhr, Händelhalle, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Jazz

Floh im Ohr 27. April, 19:30 Uhr, Neues Theater, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Floh

Herija Feat. Rahel Debebe-Dessalegne & Barb Jungr 27. April, 20 Uhr, Oper Halle, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Herija

Sticky Tables (Rock & Blues, Berlin) 27. April, 20 Uhr, Brohmers, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Sticky

Teilnahmebedingungen Dieses Gewinnspiel wird auf unserer Facebook-Seite „FRIZZ Halle“ per Nachricht veröffentlicht. Teilnehmen kann nur, wer unsere Seite gelikt und diese Nachricht geteilt hat. Schreiben Sie uns dann über unsere Facebook-Seite eine Nachricht mit dem Verlosungskennwort und Ihrem Namen und Vornamen. Die Gewinner werden ebenfalls über Facebook benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


35 Kaenguru 0419 HA_LE:Layout 1 21.03.19 12:00 Seite 1


07 BWG 0319 HA:Layout 1 21.02.19 12:03 Seite 1

Profile for Frizz Das Magazin

Frizz 0419 Halle  

Frizz 0419 Halle

Frizz 0419 Halle  

Frizz 0419 Halle

Advertisement