Page 1



15 Jahre Shoes & The City Kommt feiern am 9. März 2019 im StadtCenter Rolltreppe

N NEUE TOUR

Ostrock meets Classic

N NEUES ALBUM

Keimzeit

N NEUES LINE-UP

Women in Jazz

Find us on ...

N www.halle-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Kleinanzeigen


02 Mawi 0319 HA_LE:Layout 1 21.02.19 12:09 Seite 1




INHALT

Themen 08

Rock & Classik Mike Kilian im Interview über die „Ostrock meets Classic“Tour

09

Theaterkritik Über die Inszenierung von Ferdinand von Schirachs „Terror“ am Anhaltischen Theater Dessau

Rock&Classic

10

Jazz Tolles Line-up: Im April beginnt das „Women in Jazz“-Festival in Halle

Zeit, große Musik zu feiern: „Ostrock meets Classic“ geht unter anderm mit 씰 Seite 8 Mike Kilian auf Tour.

11

Rock Melancholisch, witzig, eindrucksvoll: Keimzeit legen neues Album vor

Rubriken 04

Boulevard City-Tipps & News

12 Ein Blick auf die Programm-Highlights vor dem Start zum „Women in Jazz씰 Seite 10 Festival“ in Halle.

Meinung Stimmen & Gesichter zum Thema: Pro und Contra Landleben

Jazz

26

Kultur Theater, Kunst etc.

28

Plattenteller FRIZZ-Musikredaktion kritisiert Neues vom Plattenmarkt

29

Lesung Briefe aus der Todeszelle – Julia Raab liest im Neuen Theater

30 Letzte Zeilen aus der NS-Todeszelle des Roten Ochsen: Julia Raab liest aus 씰 Seite 29 Abschiedsbriefen.

Verlosung Frei zum Konzert – Tickets zu gewinnen

Lesung

30

Am Ende Das letzte Wort in diesem Monat hat der hallesche Streeworker und Wasserballer Peter Gaudig

update 13

Veranstaltungen im FRIZZ-Land

24 Am Ende Das letzte Wort in diesem Monat hat Streetworker und Wasserball-Urge씰 Seite 30 stein Peter Gaudig.

Adressen Veranstalter, Bühne, Kino, Location

29

Impressum

März 2019 FRIZZ

3


 

BOULEVARD N Text: Max Feller

Komm mit – wohin?

Editorial

K Auftakt zum Jahresprogramm der Franckeschen Stiftungen

Geneigte Leser,

Das trifft selbstverständlich auch auf alle Gespräche beim Hundefrisör zu.

„Komm mit – wohin?“ wird es heißen, das neue Jahresprogramm in den Franckeschen Stiftungen, das im März starten wird und über Krisen und Aufbrüche verhandeln will. Der Auftakt wird gesetzt vom 22. bis 24. März mit der Eröffnung der Jahresschau und der traditionellen FranckeFeier. Dabei zeigt sich die ganze aktuelle Brisanz der Erörterung dieser uralten Fragen: Was macht Krisen eigentlich aus, wie nehmen Menschen Krisen wahr, ist man auf den Umgang mit den gegenwärtigen Krisen vom Klimawandel bis zur Krise der westlichen Gesellschaften überhaupt vorbereitet? Für die Eröffnung des Jahresprogramms am 23. März um 11 Uhr im Historischen Waisenhaus konnte mit Harald Welzer (Foto: Jens Steingässer) einer der bekanntesten deutschen Zukunftsdenker gewonnen werden. N Komm mit – wohin? Auftakt zum Jahresprogramm der Franckeschen Stiftungen mit Vortrag von Harald Welzer, Francke-Fest, Konzerten und Festgottesdienst, 22.–24.3., Info: www.francke-halle.de

K Spherical Night in Nebra

Raumfahrer dieser Welt, versammelt Euch! Im lauschigen „Mutterschiff“, am Fuße des Mittelberges bei Nebra, kann abgehoben werden! Berk Offset ist der Aufmacher der Technoparty in der Arche Nebra – in der Szene bekannt durch den international tourenden Cannibal Cooking Club. Die Technobarden aus der Region, Florian Rebs, Freak de Philipè b2b Frenzen und Paco de Luègro, runden das Line-up ab. Der Nebraer Verein Hardtlack organisiert das Event im Besucherzentrum am Fundort der Himmelsscheibe von Nebra.

Seit über zwei Jahren mache ich das jetzt schon, und dabei fällt auf, dass sowohl die optischen als auch die intellektuellen Grenzen zwischen Halter und Hund immer mehr verschwimmen. Oft muss ich zweimal hinschauen, ehe ich begreife, wer da wen an der Leine hat. Genauso wie ich mir sicher bin, dass die Hundefriseurin schon mehr als einmal Frauchen unterm Messer hatte, ohne es zu merken. Frauchen jault dann übrigens jedesmal laut. So wie gerade eben. Beim Arbeiten geht mir das tierisch auf den Wecker. Also jaule ich meinerseits sehr laut und lang zurück. Dann geht es wieder. Falls Sie also schon bald in Stadt einen Pudel sehen, der sein Herrchen hinter sich herzieht und ausschimpft, weil es schon wieder auf den Gehweg gekackt hat, wundern Sie sich nicht. Die Hunde hatten die Schnauze voll. Zu viele debile Hundebesitzer. Jetzt wollen Sie auch mal führen. Mein volles Verständnis! Und jetzt ab in mein Körbchen!

Ulla Meinecke ist die Grand Dame der poetischen deutschen Popmusik. Zusammen mit Ingo York und Reinmar Henschke kommt sie nach Mitteldeutschland. Am 15. März spielt sie um 19.30 Uhr im Freylinghausen-Saal in den Franckeschen Stiftungen in Halle. Am 16. März gastiert sie um 19.30 Uhr im Schlosstheater Ballenstedt. Im Schlossgartensalon Merseburg geht es am 17. März ab 16 Uhr los. Und am 18. März kann man Meinecke um 19.30 Uhr in der Marienkriche Dessau erleben. Es gibt zeitlose Songs, das Projekt „Und danke für den Fisch“ vereint Klassiker und noch nicht veröffentlichte Lieder.

Eike Käubler

N Ulla Meinecke in Mitteldeutschland, vom 15. bis 18. März, alle Termine und Tickets:

FRIZZ März 2019

Zum Wohle der Kinder K Janine Kunze liest bei Thalia

Schauspielerin und Moderatorin Janine Kunze, beispielsweise bekannt aus Fernsehsendungen wie „Heldt“, „Hausmeister Krause“ und „Die dreisten Drei“, hält ein flammendes Plädoyer für eine glückliche Zweisamkeit zum Wohle der Kinder. Die dreifache Mutter beschreibt in ihrer unverwechselbaren, humorvollen Art ihren turbulenten Familien-Alltag Kinder verschenkt“, 21. März, Thalia Buchhandlung, Marktplatz 3, 20.15 Uhr

Techno in der Arche

N Spherical Night – Techno in der Arche Nebra, 23. März, An der Steinklöbe 16 in Nebra, 22 Uhr, www.hardtlack.de

Ihre besten Songs K Viermal Ulla Meinecke

www.cultour-buero-herden.de

4

Bild: www.janine-kunze.de

N Lesung, Janine Kunze: „Liebling, ich habe die

Bild: Hardtlack e.V.

mein Redaktionsbüro befindet sich direkt neben einem Hundefrisör. Wand an Wand. Im Laufe der Jahre bin ich deshalb – und das vollkommen gegen meinen Willen – zu einem Experten für Hundefrisör-Zielgruppen geworden. Wie bereits erwähnt, hätte ich sehr gerne darauf verzichtet. Denn ein Freund von Hundehaltung in Städten werde ich in diesem Leben nicht mehr. Schon, weil ich es intellektuell nie verstanden habe, was das eigentlich soll. Nehmen wir zum Beispiel irgendeinen Wachhund, der von seinem Besitzer jede Nacht in seiner EineinhalbzimmerNeubauwohnung eingeschlossen wird. Damit er von Dieben nicht geklaut werden kann? Der Arme muss sich doch völlig verschaukelt vorkommen. Ebenso das große Heer von Kampfhunden und anderen Terriern aller Art. Lecker Blut wollen die sehen. Andere Hunde zerbeißen und kleine Kinder fressen. Stattdessen: nichts ist mehr erlaubt. Ständig Maulkorb. Ständig an der Leine. Ein Hundeleben! Doch die Rettung für unsere vierbeinigen Freunde ist möglicherweise näher als gedacht. Und damit bin ich postwendend zurück bei den Eingangs erwähnten HundefrisörZielgruppen, die mir beim täglichen Nichtstun die Zeit etwas kürzer werden lassen.

Freikarten zu gewinnnen K Buchmann und Yippie Yeah in Lochwitz

Christian Buchmann präsentiert in seinem Programm „Zwischen den Saiten Teil II“, neben Eigenkompositionen für die Konzertgitarre, lateinamerikanische Tänze und berühmte Songs aus der Popmusik. Die Band Yippie Yeah spielt auf Tasten, Saiten und Fellen, textlich geht es um apokalyptische Gedanken, um die Suche nach Lebenswertem. FRIZZ verlost jeweils 1 x 2 Tickets. Schreiben Sie eine Mail mit Stichwort „Yippie“ oder „Buchmann“ an redaktion@hallefrizz.de. Die Gewinner werden per Mail informiert, die Namen der Glücklichen finden sich dann auf der Gästeliste vor Ort. N Christian Buchmann am 17. März und Yippie Yeah am 31. März, Hausbühne im Weidengrund 8 in Lochwitz, jeweils 17 Uhr, Tickets: www.lochwitz.de


 

BOULEVARD Cultour präsentiert Paul McCartney’s LIVERPOOL ORATORIO

Zwischen Himmel und Hölle

Staatskapelle Halle, Universitätschor Halle, Stadtsingechor & Solisten Georg- Friedrich- Händel Halle

K Vollbehr-Biographie im Mitteldeutschen Verlag

Konrad Schuberth erkundet erstmalig die Vita des einst bedeutenden, aber heute kaum mehr bekannten Künstlers Ernst Vollbehr (1876-1960) in einer reich bebilderten Biographie. Dank seiner Recherchen in mehr als 250 Archiven, Museen, Bibliotheken und Vereinen sowie Kontakten zu über 500 Zeitzeugen, Historikern, Kunsthistorikern, Sammlern und Vollbehr-Verwandten ist eine Werksbiographie, entstanden, die mit den großen gesellschaftlichen Umbrüchen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts verknüpft ist. Vollbehr war als Vertreter des deutschen Kolonialismus und Imperialismus ein Romantisierer. Kritische Distanz Fehlanzeige. Und letztlich sogar noch künstlerischer Propagandist des Dritten Reiches. Ein Maler zwischen Hölle und Paradies, wie es Konrad Schuberth zusammenfasst.

Fr. 03.05.2019, Beginn: 20 Uhr

Falco – Die Show Georg- Friedrich- Händel Halle Fr. 01.03.2019, Beginn: 20 Uhr

13. Cultoursommer Mit Uschi Brüning, Pascal von Wroblewski, Andrea Ummenberger, Sydney Ellis, Michael Fitz, Thomas Rühmann, Malou, Kathrin Schinköth-Haase, Die Pfeffermühle, Die Herkuleskeule, Java Five u.v.a. Im Hof des neuen t heaters 18.07.–17.08.2019

N Konrad Schuberth „Ernst Vollbehr – Maler zwischen Hölle und Paradies. Eine illustrierte Biographie“,

Ulla Meinecke

erschienen im Mitteldeutschen Verlag: www.mitteldeutscherverlag.de

Freylinghausen- Saal Fr. 15.03.2019, Beginn: 19.30 Uhr

Vorverkauf läuft

Schlossgar tensalon Merseburg So. 17.03.2019, Beginn: 16 Uhr

K Cultoursommer im Hof des Neuen Theaters

Auch in diesem bringt der hallesche Veranstalter Ulf Herden wieder die Sommer-Kultur in die Stadt. Auch wenn es noch eine Weile hin ist, der Vorverkauf zum 13. CultoursomBild: Günter Linke mer läuft. Und der bietet Theater, Kabarett, Oper, Krimi-Lesung und Tanz, ergänzt durch Konzerte. Geplant sind im Moment 31 Veranstaltungen. Mit dabei: Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern (im Bild), Uschi Brüning, Renft oder Pascal von Wroblewsky. Aus Halle werden beispielsweise Andrea Ummenberger, Java Five, Annett Boose oder das Songprojekt Malou mit dabei sein. Die Konzertreihe „Weltmusik“ rundet den Cultoursommer ab. N 13. Cultoursommer, 18. Juli bis 17. August, Hof des Neuen Theaters, Tickets und Termine: www.cultoursommer.de

Sugar Man – Bittersüßes Märchen

The World Famous Glenn Miller Orchestra Georg- Friedrich- Händel Halle So. 17. 03. 2019, Beginn: 16 Uhr

Cultour-Büro Halle / Ulf Herden Karl-Liebknecht-Straße 21 06114 Halle Tel.: 0345 - 2024846 Funk: 0171 - 3724045 www.cultour-buero-herden.de Infos & Tickets bei TIM-Ticket, der Ticketgalerie, der Theaterkasse und unter www.cultour-buero-herden.de

 



     

K Thomas Rühmann in Halle und Dessau

Thomas Rühmann, bekannt aus der Serie „In aller Freundschaft“, hat sich der Musik des Singer-Songwriters Sixto Diaz Rodriguez angenommen. Er kombiniert sie mit Texten von Peter Hacks, Christoph Hein oder Wolf Biermann. Mit dabei: Monika Herold an Bass und Percussions und Jürgen Ehle an der E-Gitarre. Schön. N Thomas Rühmanns Sugar Man – Das bittersüße Märchen des Sixto Rodriguez, 9. März um 19.30 Uhr im neuen theater Halle; 24. März um 18 Uhr in der Marienkirche Dessau, www.thomasruehmann.de

Kostenlose Beratung K AOK bietet Kinder-Erste-Hilfe-Seminar an

Die AOK Sachsen-Anhalt bietet landesweit kostenlose Kinder-ErsteHilfe-Seminare an. Der Kurs dauert etwa drei Stunden. Eltern und alle Interessierten können teilnehmen. Teilnehmer müssen sich im Vorfeld anmelden. Das ist unter www.aok.de/kindererstehilfe oder unter der kostenlosen Service-Hotline (0800) 226 5726 möglich. Die Kurse stehen auch Versicherten anderer Krankenkassen offen. N Kinder-Erste-Hilfe-Seminar, 20. März, BWG-Erlebnishaus

                       

im Holzplatz 10, 15 Uhr, www.aok.de/kindererstehilfe

Bild: Elias Becker

März 2019 FRIZZ

5


 

BOULEVARD

Gruppenfitness K LesMills im Vitalis Sport und Wellness

LesMills ist ein Gruppenfitness-Programm aus Neuseeland. Es bietet alles, was das Fitnessherz begehrt. Von Tanzkursen wie „Sh’Bam“ über „BodyPump“ als Langhantel-Workout ist alles dabei. LesMills bietet einen Mix aus Yoga, Tai Chi und Pilates „Bodybalance“ – bis hin zu HIIT-Workouts und Functional Training. Die Kurse haben je nach Programm und Intensität eine Länge von 30 bis 60 Minuten und werden von moderner Musik begleitet. Das Vitalis Sport und Wellness ist in Halle und Umgebung alleiniger Anbieter des Programmes. N LesMills im Vitalis Sport und Wellness, Amsterdamer Str.1, Tel. 0345/478 65 40,

Bild: Alexander Schliephake

www.vitalis-sport-wellness.de

Sommer, Sonne, Sonnenschein K Highfield-Festival in Großpösna

Wenn bald mehr als 20.000 Kurzurlauber an den Störmthaler See pilgern, ist wieder HighfieldZeit. Ostdeutschlands größtes Rockfestival bietet alles, was das Sommerherz begehrt. Entspannte Leute, internationale Top-Acts, angesagte Newcomer. Morgens am Strand chillen, mittags ins kühle Nass eintauchen. Und am Abend geht die Sonne über den Zeltplätzen unter. Mit dabei sind beispielsweise Feine Sahne Fischfilet, Fettes Brot oder The Prodigy.

Anders als gedacht K Erich von Däniken im Steintor-Varieté

Die uralte Grabplatte von Palenque in Mexiko? Von Fachleuten falsch gedeutet! Die Ebene von Nazca in Peru? Von der Archäologie zu kurz interpretiert. Aus dem Fundus seines einzigartigen Archivs holt Erich Däniken zum Rundumschlag aus, denn die Welt ist anders, als wir glauben. Und dabei nimmt der Schweizer in der heutigen Tabu-Zeit kein Blatt vor den Mund. N Erich von Däniken, 28. März, Steintor-Varieté

N Highfield, 16. bis 18. August 2019, Großpösna, alle Infos: www.highfield.de

Brille nervt, Kontaktlinsen schmerzen? K Femto-Lasik im Augenzentrum Halle

Die Femto-Lasik gehört weltweit zu den am häufigsten angewendeten Augenlaser-Verfahren und hat bereits Millionen von Fehlsichtigen zu einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen verholfen. Der Eingriff ist unkompliziert. Er wird ambulant vorgenommen, ist schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten. Außerdem ist der Patient bereits nach ein bis zwei Tagen wieder arbeitstüchtig, lange Ausfallzeiten bleiben aus. Unter der Voraussetzung, dass keine weiteren Augenerkrankungen vorliegen und die Hornhaut dick genug ist, können Sehschwächen von minus zehn bis plus vier Dioptrien und Hornhautverkrümmungen von bis zu sechs Dioptrien durch die FemtoLasik behoben werden. Bei einer Fehlsichtigkeit, die über den Werten liegt oder die mit Alterssichtigkeit verbunden ist, gibt es andere Lösungen. Im Bild: Professor Dr. Hammer vom Augenzentrum Halle. N Femto-Lasik, mehr Infos: www.augenzentrum-halle.de

6

FRIZZ März 2019


07 BWG 0319 HA:Layout 1 21.02.19 12:03 Seite 1




 

ROCK MEETS CLASSIC N Text:Volly Tanner

Wie ist Dein Verhältnis zu Dieter „Quaster“ Hertrampf?

„Ein tolles Projekt ist das und ein Thema, auf das man sehr stolz sein kann.“ RockhausFrontmann Mike Kilian ist bei Ostrock meets Classic dabei.

Aus vollem Halse K Es ist Zeit, große Musik zu feiern. „Ostrock meets Classic“ geht auf Tour. Auch in Halle und Leipzig. Der Rockhaus-Frontmann Mike Kilian ist einer der Gäste der Tour und eben auch in Halle mit dabei. FRIZZ-Redakteur Volly Tanner hat bei ihm nachgefragt

Guten Tag, Mike Kilian. Du wirst bei sechs der zwölf „Ostrock meets Classic2-Konzerte dieses Jahr als Gast auf der Bühne zu erleben sein. Warum nur bei sechs und begleiten Dich Deine anderen Mannen aus dem Rockhaus? Ich wäre gern bei allen Konzerten dabei gewesen, weil es ein tolles Projekt ist und man doch sehr stolz auf das Thema sein kann, aber es war terminlich nicht möglich. Auf der Bühne werde nur ich stehen, aber von einem Orchester samt der hauseigenen Rockband begleitet. Ich habe den „Segen“ der Rockhaus-Jungs. Die Tour ist nach dem 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls benannt. Ein großes, zutiefst emotionales und lebensveränderndes Ereignis. Weißt Du noch, was du am Tage des Mauerfalls gemacht hast? Ich kam gegen Mittag mit Rockhaus von einer sechswöchigen Russland-Tour wieder, und abends ging die Mauer auf – einfach irre! Deine jetzigen Lieder und die Deiner Band haben viel Tiefe und sind

8

FRIZZ März 2019

trotzdem leicht zugänglich. Wie siehst Du die Resonanz auf Deine Arbeit? Braucht es mehr? Solange wir um 20 Uhr die Bühne betreten und der Saal ist voll, wissen wir, dass nicht alles schlecht war und wir noch etwas zu sagen haben und den Leuten noch was geben können. Wir setzen uns die Latte immer hoch, und bis jetzt sind wir immer ein Stück weiter gegangen. Du sportelst ja auch, laufend. Warum? Muss ein Rockstar heutzutage quickgesund sein? Ha! Das muss jeder für sich entscheiden. Ich stand vor ein paar Jahren schnaufend vor meiner Wohnung, mit dem Einkauf in der Hand, und als ich dann auch noch in einer Umkleidekabine neue Sachen anprobieren wollte und mich in dem Spiegel sah, dachte ich, jetzt ist Schluss. Inzwischen sind es zwölf Kilo weniger, und ich fühle mich wohl und tue etwas für meinen Körper und mein kleines Herz. Ich will noch lange Musik machen mit all meinen Projekten und tollen Kollegen und mir auch mal einen guten Tropfen gönnen, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Wann gibt es eigentlich neues musikalisches Futter von Rockhaus und von Dir solo? Wir werden diesen Sommer ein paar Konzerte spielen und im

Herbst eine ganze Tour mit neuem Album. Wir freuen uns schon wie Bolle. 2020 gehört dann wieder Mike solo.

Wir haben ein kollegiales, herzliches Verhältnis. Wir hatten damals dieses TV-Special, wo wir was über uns erzählen sollten. Als Heinz nix einfiel, sagte der damalige Moderator Alex Lehmberg zu Heinz: Sag doch „den berühmten Satz“, der uns bis heute verfolgt. Hahaha. Wenn bis dahin keiner Rockhaus kannte, kannte er wenigstens den Satz. Das nennt man wohl heute „die perfekte Schlagzeile“. Wenn Du solo unterwegs bist, machst Du ja auch alles alleine – außer, dass auf der Bühne dein Freund Sorje dabei ist. Management, Lieder, Produktion, Vermarktung, Label. Alles Kilian. Willst Du solo nicht in ein Boot mit anderen Spielern? Geht’s um Selbstermächtigung? Worum geht es?

Immer öfter gehen Menschen, die mit uns Lebenswege beschritten, vor uns. Euer Keyboarder Carsten Mohren ist da nur einer. Wie gehst du mit diesen Verlusten um?

Halt halt, nicht alles! Auf der Bühne hat mich in den letzten Jahren auch der fantastische Uwe Fischer begleitet. Ich hole mir schon Hilfe, wenn ich etwas nicht kann. Genauso beim Management; es kostet viel Zeit, eine Tour zusammenzustellen und alles zu organisieren. Die Zeit nutze ich lieber, um Songs zu schreiben. Auch beim letzten Schliff habe ich mir immer Hilfe geholt, vom Film- und Musikproduzenten Rainer Oleak, der unter anderem auch unsere letzten Rockhaus-Alben produziert und gemischt hat. Das andere kann ich ganz gut und habe Riesenspaß dabei. Und wenn mal was schief läuft, weiß ich ja sofort, wer es war.

Ich versuche das Leben, jeden Tag, zu genießen und das Glas halb voll zu sehen. Auch wir als Rockhaus gehen seitdem irgendwie liebevoller miteinander um – das tut uns sehr gut. Solche Schicksale, wie bei Beathoven zeigen dir, dass alles so schnell enden kann.

Meine gute Freundin Sabine Schierwagen wird bei der Band zur Show singen. Gibt’s solche Duette wie anno dazumal bei den Gitarreros – ich sah Euch in der Galgenbergschlucht Halle – zwischen Dir und Tamara Danz?

„Auch wir als Rockhaus gehen seitdem irgendwie liebevoller miteinander um – das tut uns sehr gut.“

Quaster von den Puhdys, der ja auch der Adoptivvater von Beathoven war, übernimmt die anderen „Ostrock meets Classic“-Shows und spielt auch einige als Gast mit Dir zusammen. Nun kursierte ja zu Vorwendezeiten die lustige Aussage, dass Ihr als Rockhaus die Puhdys beerben wolltet. Was Ihr ja jetzt auch habt, schließlich gibt es euch noch. Und die Puhdys nicht mehr.

So etwas ist wohl nicht geplant, soweit ich weiß. Ich werde dort „nur“ ein paar Rockhaus-Songs zum Besten geben. Die aber dann aus vollem Halse. N Ostrock meets Classic-Tour, 30. März, 20 Uhr, Steintor-Varieté, Halle, 9. November, 20 Uhr, Peterskirche, Leipzig; Tickets und Infos.: www.ostrock-meets-classic.com, www.mikekilian.de




THEATER Text: Mathias Schulze; Bild: Claudia Heysel L

Dieses Stück braucht mehr Theater! Ferdinand von Schirachs „Terror“ läuft derzeit am Anhaltischen Theater in Dessau.

Unauflösbar K „Terror“ von Ferdinand von Schirach ist eines der meistgespielten Stücke der letzten drei Jahre in deutschen Theatern. Auch weltweit wird es inszeniert. Nun ist „Terror“ unter der Regie von Wolfgang Hagemann auch im Studio des Anhaltischen Theaters Dessau zu sehen. Eine Bühnenkritik

Im Studio des Anhaltischen Theaters erstrahlen die Wände und der Boden im klinischen Weiß, überall wimmeln schwarze Punk-te. Tische und Stühle, nur ein blauer Bildschirm in der Mitte der Bühne durchbricht die Fiktion eines Gerichtssaals, das Bühnenbild stammt von Moritz Nitsche. Die juristische Beratung kommt von Gunnar von Wolffersdorff. Sind alle Ambivalenzen vor der Tür der Justitia ausgeschlossen? Stefan Reck begrüßt als Vorsitzender des Gerichtes das Publikum: „Vergessen Sie alles, was sie über diesen Fall gehört haben! Hören Sie gut zu, am Ende müssen Sie über das Schicksal eines Menschen entscheiden!“ Schuldig oder nicht schuldig? Fortan wird in gut zwei Stunden der Stoff abgespult. Major Lars Koch, Schauspieler Andreas Hammer verleiht ihm einen aalglatten, einen schlauen und teils gefühlskalten Charakter, nimmt mitsamt seiner Verteidigerin (Christel Ortmann) Platz. Ihnen gegenüber sitzen Franziska Meiser (Mirjana Milosavljevic ) und Staatsanwältin Nelson (Illi Oehlmann). Die schauspielerischen Freiräume, die ihnen das Stück gewährt, sind keine großen. Milosavljevic darf als diejenige, die um ihren Mann trauert, ein paar Tränen vergießen, ab und an spielt sie überfordert von all den juristischen Spitzfindigkeiten nervös in ihren Haaren. Koch ist angeklagt, er schoss ein von Terroristen entführtes Passagierflugzeug ab, welches im Begriff war, ins Münchner Fußballstadion zu krachen. So rettete er (vermutlich) 70.000 Besuchern das Leben. Gleichzeitig tötet er 164 Menschen. Die Verteidigerin und die Staatsanwältin, immer halten sie den Blickkontakt ins Publikum, fahren nun alle argumentativen Geschütze auf. Zählt das Leben der Einzelnen weniger als das Leben der Vielen? So weit, so juristisch spannend. Am Ende darf das Publikum abstimmen. Schuldig oder nicht schuldig? Lebenslänglich oder Frei-

spruch? Jeder Besucher darf oder soll am Ende durch eine von zwei Türen gehen, einzeln und nacheinander. So wird die jeweilige Entscheidung gezählt. Sollte das Gewissen nicht im Geheimen befragt werden? Wie groß ist die Macht der Beobachtung durch die Anderen? In Schirachs Anordnung gibt es keine Graustufen. Die Frage, wie milde oder wie streng der Kampfpilot aufgrund seines Verstoßes gegen das Tötungsverbot bestraft werden kann, rückt erst gar nicht in den Fokus. Die Frage, ob es nicht angebracht wäre, den starken Dualismus (Schuldig oder nicht schuldig?) aufzulösen, eventuell ein neues Verfahren aufzurollen, bleibt unberücksichtigt. Kann es sein, dass die Frage komplett falsch gestellt ist? Und wo kommt eigentlich der Terror her, wie entsteht er? Eine theatrale Inszenierung hätte hier Möglichkeitsräume erobern können. Was bringt dieses Spiel mit der Entscheidungsgewalt des Zuschauers mit sich? Warum urteilt er so oder so? Die Schwäche des Stückes, manche würden vielleicht auch von Reiz sprechen, liegt darin, dass man mit einer Schwarz-Weiß-Entscheidung unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen Farbe bekennen muss. Genau hier kann sich aber all das verlieren, was Theater eigentlich so bedeutend macht. Das Gefühl der großen Ratlosigkeit, kann just dann verschwinden, wenn man als Schöffe nach Gründen für seine Entscheidung sucht. Statt ein Gespür für die Grauzonen des Lebens zu bekommen, statt die Unauflösbarkeit eines moralischen Dilemmas quälend zu spüren und den Blick auf Alternativen zu lenken, droht die Gefahr, das Theater als rechthaberischer Schöffe zu verlassen. „Terror“ im Studio des Anhaltischen Theaters Dessau verlässt sich zu sehr auf den juristischen Reiz des Stoffes, der wahrlich funktioniert. Und zwar bestens. Aber indem man nur den Stoff nachspielt, entsteht auch ein poetisches Defizit. Nur ein einziges Mal blitzt das Potenzial des Theaters auf. In einer Szene steht die Schauspielerin Mirjana Milosavljevic als trauernde Witwe vor dem blauen Bildschirm, sie betrachtet dort ein Flugzeug – vereinsamt und desillusioniert. Ihr Kopf ist zermartert von juristischen Argumentationen, ihre Seele verloren. So ein „Terror“ braucht mehr Theater. N Terror, Studio – Anhaltisches Theater Dessau, vom 7. bis 25. März, alle Termine: www.anhaltisches-theater.de

März 2019 FRIZZ

9




JAZZ N Text: Max Feller

Weiblich, britisch, jazzig K Am 24. April beginnt in Halle das 14. internationale „Women in Jazz“-Festival mit einem Line-up, das diesmal „Very British“ daherkommt. Hier haben wir mal ein wenig im Programm geblättert

Truman Capote trifft Marilyn Monroe K Hannelore Elsner in der Oper

Der Bestseller-Autor Truman Capote („Frühstück bei Tiffany“, „Kaltblütig“) war Vertrauter der Stars und Ikonen seiner Zeit. Auch Marilyn Monroe war eine enge Freundin, das literarische Porträt „Ein bildhübsches Kind“ (1955) zeugt davon. Dort wird ein Dialog geführt, neben dem schrulligen Zyniker Truman Capote begegnen wir einer sensiblen, witzigen und selbstkritischen Monroe. Diesem Text leiht Hannelore Elsner ihre warme und wandelbare Stimme. Begleitet wird sie dabei vom Quartett des Schweizer Jazzmusikers David Klein. N Hannelore Elsner liest Truman Capote, 1. Mai, Oper Halle, 17 Uhr, Tickets: www.womeninjazz.de

Makellose Lieder des Mutes K Esther Kaiser in Teutschenthal

Das neue Projekt „Songs of Courage“ der Berliner Sängerin Esther Kaiser beschrieb die FAZ so: „Es sind raue Zeiten, da fühlen sich auch Jazzmusiker wieder bemüßigt, sich politisch zu positionieren. Makellose und aufregend neu klingende Interpretationen von Brecht bis John Farnham hat sie aufgenommen.“ Von Klassikern wie „Where have all the flowers gone“ bis zu „This is not America“ von David Bowie ist alles dabei. Kaisers schimmernde Stimme und ihre Band runden das Ganze perfekt ab.

Erik-Satie-Hommage K Tamar Halperin im Händel-Haus

N Salttown Voices, 13. April, Georgenkirche, Halle, 19.30 Uhr, www.womeninjazz.de

Bild: Gregor Hohenberg

19.30 Uhr, Tickets: www.womeninjazz.de

Die 1976 in Tel Aviv geborene Cembalistin, Pianistin und Dirigentin Tamar Halperin studierte nach einer Karriere als Tennisspielerin Musik in Tel Aviv, Basel und New York. Die Kompositionen von Erik Satie (1866–1925) zerlegt die Künstlerin in Einzelstimmen, sie spielte sie auf unterschiedlichen Instrumenten: Konzertflügel, Cembalo, Glockenspiel, Hammondorgel, Wurlitzer-Piano. Ergänzend lässt Sie Saties Inspiration auf ihm nachfolgende Künstler einfließen, von Miles Davis bis Man Ray.

N Tamar Halperin - Satie-Interpretationen, 27. April, Händel-Haus Halle, 11 Uhr,

10

FRIZZ März 2019

K Salttown Voices in der Georgenkirche

Salttown Voices? Das ist ein Chor, dessen musikalische Bandbreite sich von Spiritual über Gospel bis hin zum Popsong erstreckt. Der Chor hat sich 1987 gegründet. Unter der Leitung von Oliver Burse hat die künstlerische Arbeit des Ensembles enorm an Qualität gewonnen, so sind heute bis zu siebenstimmige Chorsätze zu erleben. Klare Stimmen und Begeisterung, die Emotionalität der Musik wird Sie faszinieren. Das Konzert bildet die Grundlage einer CD-Produktion.

N Esther Kaiser und Band – Songs for Courage, 17. April, Schloss Teutschenthal in Teutschenthal,

Tickets: www.womeninjazz.de

Spiritual, Gospel, Popsong

Jazz, Klassik, Soul K NES im Biozentrum

NES – das sind drei Sprachen, drei Instrumente, drei Künstler und eine einheitliche musikalische Identität. Nesrine Belmokh, Matthieu Saglio und David Gadea spielen Lieder in Englisch, Arabisch und Französisch, voller Anmut und Emotionen. Der Klang wird durch den Reichtum ihres Globetrotter-Lebens und ihrer musikalischen Erfahrungen geprägt, von Jazz bis Klassik, von Soul und bis zur traditionellen arabischen Musik. Schön. N NES, 29. April, Biozentrum in Halle, Weinbergweg 22, 20 Uhr, www.womeninjazz.de




ROCK Text: Mathias Schulze; Bild: www.mawi-concert.de L

Keimzeit eben K Metaphorische Balladen, rhythmischer Reggae, im Liedermacher-Gewande lauern Blues, Country und Rock. Die aus dem Land Brandenburg stammende Band Keimzeit um Sänger Norbert Leisegang legt mit dem neuen Album „Das Schloss“ wieder ein harmonisches Gesamtkunstwerk vor, mit dem sie auch in diesem Jahr noch in Leipzig vorbeischauen

Melancholisch, witzig, eindrucksvoll: Keimzeit bleiben sich auch mit dem neuen Album „Das Schloss“ treu. Natürlich darf man die Assoziation fließen lassen, denn „Das Schloss“ ist ein unvollendeter Roman des Schriftstellers Franz Kafka (1883-1924). Natürlich lässt sich all die Interpretationskraft, die ein Kafka-Werk braucht, auch bei Keimzeit anwenden. Der Texter und Sänger Norbert Leisegang spielt gerne mit Parabeln und Metaphern, kleine Alltagssituationen bekommen so die Weihe einer höheren Bedeutung. Das ist ein Umstand, den man allzu oft vergisst, wenn man nur das Ticket nach „Feuerland“ lösen will, um dort eine zünftige „Kling Klang“-Party abzureißen: „Ich steck dir die halbe Tüte Erdnusschips / In deinen zuckersüßen Mund.“ Kann man sich noch ein öffentliches Fest im Land Brandenburg ohne diesen Ohrwurm vom Album „Bunte Scherben“ (1993) vorstellen? Und doch ist Keimzeit wesentlich mehr als eine Assoziation, die heute nach Ballermann und Massenparty schmeckt. Das neue Album „Das Schloss“ vereint zwölf Songs, in denen es um ein persönliches Zurückschauen, um einen Abgesang auf die Populisten- und Fake-News-Zeit geht. Gestartet wird eine Zeitreise durch fast vier Dekaden, es entsteht eine weitere Bekräftigung

dessen, was die Herren über Jahre zu einer Kultband gemacht hat. Bei Keimzeit stand schon immer, stets spielerisch offen, das Motiv der Freiheit im Vordergrund. Bei Keimzeit eröffnet die Gelassenheit den Zugang zur melancholischen Zeitlosigkeit, die weit entfernt von Einkaufstempeln ihr Glück findet. Da geht es um die Liebe und den Schmerz, um erdige Haltungen, um skurrile Begegnungen, die nur in den Zwischenräumen wahrgenommen werden können. So ist das neue Werk auch keine Neuerfindung der Band, vielmehr erinnert die Atmosphare des Albums an eine wohltuende Kontinuität, die sich im deutschsprachigen Raum wohl nur Element of Crime so leisten können. Bei beiden Bands ist es nämlich ein Qualitätsausweis, wenn man nach jedem neuen Album feststellt, dass die Musiker ihrem bekannten Stil treu geblieben sind. Das Album „Das Schloss“ ist wieder gefühlvoll, witzig und musikalisch beeindruckend. Keimzeit eben. Was so lapidar klingt, ist in diesem Falle ein schönes Kompliment. N Keimzeit, 13. Dezember, Haus Auensee in Leipzig, 20 Uhr, Tickets: www.mawi-concert.de

März 2019 FRIZZ

11




MEINUNG N Umfrage: Max Feller

Stadt, Land, Fluss K „Ich will hier raus / Ich steige aus / Ich wünsch mir so sehr, so sehr / Du, ich und der Sitzrasenmäher“. So singt es Rainald Grebe im Liedchen „Aufs Land“. Tatsächlich zieht es immer mal wieder Menschen von der Stadt aufs Dorf. Warum? Unter welchen Bedingungen könnten Sie sich ein Landleben vorstellen? Max Feller hat gefragt

Josefine Valentin

Frederick Esser

K 19, Geschichtsstudentin

K 21, Jurastudent

Meine Mama ist auf einem Bauernhof aufgewachsen. Ich wohne seit meinem achten Lebensjahr in der Stadt, kenne die schöne und weniger stressige Auszeit, die ein Landleben mit sich bringt und kann auch Aussteiger verstehen. Aber dauerhaft würde ich dort nicht leben wollen, ich brauche dringend die verschiedenen Menschen, die Kultur und die Offenheit der Stadt.

Ich kenne das Landleben und kann es mir überhaupt nicht mehr vorstellen. Warum? Weil ich schwul bin. Deswegen war es für mich auf dem Land schwierig, dort habe ich schon oft Probleme bekommen. Das quirlige und offene Kulturleben der Stadt ist für mich absolut notwendig.

Simon Carl Köber K 19, Theaterwissenschaftsstudent

Wenn ich an ruhigen Orten merke, wie gut mir die Stille, Konzentration und Kontemplation tut, entsteht eine Sehnsucht, die kurz mit einem Landleben flirtet. Dort müssten aber zahlreiche städtische Infrastrukturen, vor allem ein Kulturleben, vorhanden sein. Wenn ich aus der Zivilisation aussteigen würde, wäre ich eher für eine extremere Variante, also irgendwo in Nordkanada.

Florangel de la Cruz, K 21, Anglistikstudentin

Ich mag die städtische Veränderung, die vielfältigen Eindrücke, die Möglichkeiten, sich weiter zu entwickeln und die städtischen Kulturangebote. Ich brauche das große Gewimmel. Das, was ich bisher vom deutschen Land gesehen habe, erschien mir viel ruhiger als das, was ich vom karibisches Land kenne. Momentan kann ich mir nicht vorstellen, dort dauerhaft zu wohnen.

Marcel Liebich K 37, Politikwissenschaftsstudent

12

Björn Hinzelmann

Susanne Herzfeld

K 26, Japanologiestudent

K 36, Sozialpädagogin

Ich komme vom Land, kann mir definitiv eine Rückkehr vorstellen, die Luft ist einfach besser. In der Stadt ist es mir oft zu stressig, zu unpersönlich. Aber Einkaufsmöglichkeiten, Kindergarten, Schule, ein guter Nah- und Fernverkehr und eine ärztliche Versorgung müssen auf dem Dorf schon da sein.

Wegen der Kinder habe ich schon oft darüber nachgedacht. Grundbedingung wäre die ganze städtische Infrastruktur im kleineren Stil: öffentlicher Nah- und Fernverkehr, Kultur, Kindergarten, Schule, Einkaufsmöglichkeiten, ärztliche Versorgung. Andererseits haben sich in meinem Alter die Freundeskreise verfestigt, das Landleben wäre mir zu weit weg von meiner Welt.

FRIZZ März 2019

Bestimmend ist natürlich die Arbeitsstelle. Wegen der Ruhe auf dem Land könnte ich mir ein Pendeln zur Arbeit vorstellen. Dafür müssen aber Bedingungen im Dorf erfüllt sein: regelmäßiger Nah- und Fernverkehr, Kultur, Kindergarten, Schule, Einkaufsmöglichkeiten und ärztliche Versorgung. Solange das nicht gegeben ist, gehen die Leute auch nicht aufs Land.

Josie-Saphira Lange, K 22, Lehramtsstudentin

Ich wohne in einem Dorf im Erzgebirge, mitten im Wald. Ich pendle jede Woche zur Uni, will auf keinen Fall aus meinem Dorf wegziehen und dort später auch Lehrerin werden. Dort habe ich meine Freunde, ich mag das Familiäre. In der Stadt ist es mir zu laut, zu unpersönlich. Die städtischen Möglichkeiten des Ausgehens sind mir nicht so wichtig, die füllen mich nicht aus.

Anmerkung der Redaktion: Die hier abgedruckten Antworten sind subjektive Meinungsäußerungen und spiegeln in keiner Weise die Meinung der Redaktion wider!


  

TERMINE

Find us on ...

Foto: GMO Presse

K MÄRZ 2019 | FÜR HALLE UND UMGEBUNG

Sw ing - Konzert

THE WORLD FAMOUS GLENN MILLER ORCHESTRA Directed By Will Salden

„Jukebox Saturday Night“ Georg- Friedrich- Händel Sonntag 17.03.2019, Beginn: 16 Uhr

Infos & Tickets bei TIM-Ticket, der Ticketgalerie, der Theaterkasse und unter www.cultour-buero-herden.de

ADRESSEN | MUSIK | PARTY | KUNST | THEATER | KINO | GAY | KINDER | SPORT L März 2019 FRIZZ

13


14-23 Terminal 0319 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.02.19 14:46 Seite 14

update



K Halle

 

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Shakespeares

  

1.

sämtliche Werke – leicht gekßrzt (KomÜdie von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield) 11:00

Sonstige Anhaltisches Theater Dessau, groĂ&#x;es Haus GroĂ&#x;er Festakt zur

ErĂśffnung des Kurt-Weill-Festes 17:00 Anhaltisches Theater Dessau, groĂ&#x;es Haus GroĂ&#x;er Empfang

anlässlich des Kurt-Weill-Festes mit Musik und Begegnungen im Foyer des Theaters 22:00

Freitag

Halle

2.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frßhen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00 Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Galerie Zaglmaier, GroĂ&#x;e SteinstraĂ&#x;e 57 Malerei von Dorothea

Fuhrmann 13:30 bis 18:30 Galerie im Lichthaus Halle

Dirk Braungardt: Verstrickt in Traurigkeit (die Besucher kÜnnen Vergangenheit auf verschiedene Art und Weise wahrnehmen) 14:00 bis 18:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Laube der Versuchung: Ursula Achternkamp und Torsten Blumen haben eine besondere BĂźhne fĂźr eine komische Oper geschaffen 00:00 bis 24:00

BĂźhne Hallsches Brettchen, BĂśllberger Weg Bettina Schirmer und der

Altlatz präsentieren: BrettlektĂźre 19:30 Puppentheater, GroĂ&#x;e UlrichstraĂ&#x;e 51 Premiere: Coco Chanel

(Puppenspiel in Kooperation mit der Jo StrĂśmgren Kompani und der Ulrike Quade Company) 20:00 Neues Theater, Kammer Thalia Theater: Bilder deiner groĂ&#x;en Liebe (ein literarisches Fragment von Wolfgang Herrndorf) 20:00 Oper Halle

Annie (Musical von Charles Strouse) 11:00 und 18:00 Georg-Friedrich-Händel-Halle

Falco – The Show 20:00

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum Astrolinos – Gemeinsam den

Sternenhimmel erforschen und das Weltall entdecken 17:00 Entdeckertag: Spielen, experimentieren, Neues entdecken. Auf Exkursion mit dem Krokoseum (Anmeldung erbeten) 14:00 bis 18:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener StraĂ&#x;e 172

Emil und die Detektive 16:00; Wie gut ist deine Beziehung? 18:15 und 20:15 ZAZIE Kino & Bar, Kleine UlrichstraĂ&#x;e 22

Mon tissu prĂŠfĂŠrĂŠ (Arabic Drama by Gaya Jiji) mit Untertiteln 19:00; Vice (American Biography by Adam McKay) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-StraĂ&#x;e 6

Can you ever forgive me? 17:00; Der verlorene Sohn 19:00; Der goldene Handschuh 21:15

Musik

prĂŠfĂŠrĂŠ (Arabic Drama by Gaya Jiji) mit Untertiteln 19:00; Vice (American Biography by Adam McKay) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-StraĂ&#x;e 6 Kommissar Gor-

don & Buffy 15:30; Can you ever forgive me? 17:00; Der verlorene Sohn 19:00; Der goldene Handschuh 21:15

Musik Objekt 5, Seebener StraĂ&#x;e Fal-

kenberg und Sascha Aust featuring Stephan Michme 20:00 Kunsthalle TalstraĂ&#x;e Tanzparty

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Eine interaktive Ausstellung fĂźr Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 13:00 bis 17:00 Lichthaus Halle Enzyklopädie 4001 – Die analogen und digitalen Zeichnungen Camillos thematisieren Erinnerungen, Gegenstände und Tiere 14:00 bis 18:00 Bastians Bahnhofslounge Durch die Jahre, durch die StraĂ&#x;en von Halle – Historische Fotografie aus dem Stadtarchiv und aktuelle Malerei von Fliesegrimm 00:00 bis 24:00

ZAZIE Kino & Bar, Kleine UlrichstraĂ&#x;e 22 Mon tissu

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Eine interaktive Ausstellung fĂźr Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Bastians Bahnhofslounge Durch die Jahre, durch die StraĂ&#x;en von Halle – Historische Fotografie aus dem Stadtarchiv und aktuelle Malerei von Fliesegrimm 00:00 bis 24:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Laube

der Versuchung: Ursula Achternkamp und Torsten Blumen haben eine besondere BĂźhne fĂźr eine komische Oper geschaffen 00:00 bis 24:00

BĂźhne

Nightlife

Ausstellung

Ab 7. März im Kino

1. | 2. | 3. | 4. März 2019

Samstag

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frĂźhen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00

mit Monsieur Pompadour 20:30 Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-StraĂ&#x;e 6 Great 80s Bad

Taste Karneval 23:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30 Zoo Halle New Worlds Sensation!

Magische Lichterwelten mit lebensgroĂ&#x;en Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 22:30 Franckesche Stiftungen, Franckeplatz 4 Weltreise durch

Wohnzimmer: Die Besucher kĂśnnen auf Weltreise nach Chile gehen! Anmeldung im Infozentrum erforderlich 11:00 Franckesche Stiftung, Haus 28

Der Stifter und sein Werk: Thematische FĂźhrung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Hotel global –

Messe Halle, MessestraĂ&#x;e 10

Eine interaktive Ausstellung fßr Kinder und Familien zur Globalisierung und ihren Folgen 10:00 bis 17:00 Lichthaus Halle Enzyklopädie 4001 – Die analogen und digitalen Zeichnungen Camillos thematisieren Erinnerungen, Gegenstände und Tiere 14:00 bis 18:00

ComCenter, Willy-BrandtStraĂ&#x;e 57 Der C2HN rockt den

BĂźhne Neues Theater, Saal In Zeiten des

abnehmenden Lichts (ein stalinistisches Panoptikum von Eugen Ruge) 19:30 Puppentheater, GroĂ&#x;e UlrichstraĂ&#x;e 51 Coco Chanel (Puppen-

spiel in Kooperation mit der Jo StrÜmgren Kompani und der Ulrike Quade Company) 20:00 Oper Halle Premiere: Wßstenmärchen (der Theraterclub der Oper inszeniert ein Märchen von Oscar Wilde) 15:00 Oper Halle Ariadne auf Naxos (Oper von Richard Strauss) 19:30

Carneval ab 20:11 PeiĂ&#x;nitzhaus Romantisches Treffen

mit Feuerschale und KnĂźppelkuchen 15:00 bis 18:00

Vortrag & Lesung Literaturhaus Halle, Bernburger StraĂ&#x;e 8 Salon Suckel mit der

Pianistin Ragna Schirmer 20:00

AuĂ&#x;erhalb

BĂźhne Anhaltisches Theater Dessau, groĂ&#x;es Haus Die Dreigroscheno-

per (der Klassiker von Bertolt Brecht und Kurt Weill) 17:00

FrĂźhstĂźck fĂźr Familien mit Kindern 10:00 bis 14:00 Messe Halle, MessestraĂ&#x;e 10

KindersachenbĂśrse 09:00 bis 15:00 Puppentheater, GroĂ&#x;e UlrichstraĂ&#x;e 51 Lars’ Angst oder die

Rettung des Kreuzfahrtschiffes VĂślkerfreundschaft (eine Produktion des Werkraums SchĂśpflin) ab 6 Jahre 11:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener StraĂ&#x;e 172 Emil und die Detektive

10:30; Wie gut ist deine Beziehung? 12:30 und 19:30; Capernaum 14:15; Green Book 16:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine UlrichstraĂ&#x;e 22 Mon tissu

prĂŠfĂŠrĂŠ (Arabic Drama by Gaya Jiji) mit Untertiteln 19:00; Vice (American Biography by Adam McKay) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-StraĂ&#x;e 6 Kommissar Gor-

don & Buffy 15:15; Can you ever forgive me? 16:45; Der verlorene Sohn 18:45; Der goldene Handschuh 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-StraĂ&#x;e 6 Die besondere

Vorstellung: 700 km Harz (Dokumentation von Enno Seifried) 13:15

Musik Brahms Zyklus 3 – Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle 11:00

3.

Kids Konzerthalle Ulrichskirche

Hallesche Sternstunde: Vorträge zu Astronomie und Raumfahrt fßr Kinder 17:00 Traditioneller Kinder- und Familienfasching 15:00

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

Georg-Friedrich-Händel-Halle

The Frank Sinatra Show 20:00

PeiĂ&#x;nitzhaus Die Märchenhexe

spiel auf Verlangen präsentiert: Die Blaue Stunde (improvisiertes Schattentheater mit Zeichnungen und Geräuschatmosphäre) 17:00 Neues Theater, Kammer Tschick (ein Roadmovie von Wolfgang Herrndorf) 18:00 Oper Halle Die Dreigroschenoper (der Klassiker von Bertolt Brecht und Kurt Weill) 16:00

Antik- und TrĂśdelmarkt 09:00 bis 15:00

Georg-Friedrich-Händel-Halle

ComCenter, Willy-BrandtStraĂ&#x;e 57

Die Kiebitzensteiner, Kabarett im Palais S, AnkerstraĂ&#x;e HĂśr-

Sonntag

Halle

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30 Zoo Halle New Worlds Sensation!

Magische Lichterwelten mit lebensgroĂ&#x;en Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 21:30 Messe Halle, MessestraĂ&#x;e 10

Antik- und TrĂśdelmarkt 09:00 bis 15:00 PeiĂ&#x;nitzhaus Romantisches Treffen

mit Feuerschale und KnĂźppelkuchen 15:00 bis 18:00

erzählt von spannenden Erlebnisse unserer Heldinnen und Helden (es gibt Knabberzeug zum Nerven beruhigen) fßr die Familie 13:00

Ausstellung

Vortrag & Lesung

Kino

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Himmelsreisen.

Literaturhaus Halle, Bernburger StraĂ&#x;e 8 Astrid Lindgren: Kar-

Luchskino am Zoo, Seebener StraĂ&#x;e 172 Green Book 12:00;

Emil und die Detektive 14:30; Wie gut ist deine Beziehung? 18:45 und 20:45

Astronomie im Buch- und Kartendruck der frĂźhen Neuzeit. Astronomische Schriften, Kalender, Prognostiken, Himmelskarten 10:00 bis 17:00

lsson vom Dach (Lesung mit Thomas Bille) im grĂźnen Salon 11:00 Literaturhaus Halle, Bernburger StraĂ&#x;e 8 Szenische Lesung

„Terror“ mit anschlieĂ&#x;ender Diskussion im groĂ&#x;en Saal 15:00

Falco - The Show AuĂ&#x;erhalb

01 03

BĂźhne Anhaltisches Theater Dessau, groĂ&#x;es Haus Ute Lemper – Sweet

Dreams 17:00

Objekt 5, Seebener StraĂ&#x;e

Brokof 20:00 VL Kneipe, LudwigstraĂ&#x;e 37

Bitter Verses, Gloomster, Lessoner 20:30

4.

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30 Zoo Halle

New Worlds Sensation! Magische Lichterwelten mit lebensgroĂ&#x;en Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 22:30

Montag

Literaturhaus Halle, Bernburger StraĂ&#x;e 8

Party zum einjährigen Bestehen des Literaturhauses mit der „Kapelle BĂśllberg“ im groĂ&#x;en Saal 20:00

Halle AustraRock

ComCenter, Willy-BrandtStraĂ&#x;e 57

Ab 21. März im Kino

Der C2HN rockt den Carneval ab 20:11

AuĂ&#x;erhalb

BĂźhne Anhaltisches Theater Dessau, groĂ&#x;es Haus

Kardinal-Albrecht-StraĂ&#x;e 6, 06108 Halle (Saale) Tel.: 0345 20 40 568

14

Wanted – Eine Revue zum Leben von Kurt Weill mit Dagmar Peckoví alias Mackie Messer im Foyer 19:30

Ausstellung Bastians Bahnhofslounge Durch

Händelhalle „Falco - The Show“ ist eine energiegeladene KonzertShow, die dem verstorbenen Ăśsterreichischen Popstar und Nationalhelden eine Hommage der Extraklasse mit all seinen Hits bietet! Dabei sind Mimik und Gestik verblĂźffend echt und die typische, arrogante AttitĂźde Ăźberzeugt, denn der Wiener Michael Patrick Simoner lebt Falco!

die Jahre, durch die StraĂ&#x;en von Halle – Historische Fotografie aus dem Stadtarchiv und aktuelle Malerei von Fliesegrimm 00:00 bis 24:00 Galerie Zaglmaier, GroĂ&#x;e SteinstraĂ&#x;e 57 Malerei von Dorothea

Fuhrmann 13:30 bis 18:30 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a Laube

der Versuchung: Ursula Achternkamp und Torsten Blumen haben eine besondere BĂźhne fĂźr eine komische Oper geschaffen 00:00 bis 24:00 Find us on ...

FRIZZ März 2019


14-23 Terminal 0319 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.02.19 14:46 Seite 15

update

5. | 6. | 7. | 8. März 2019

Halle M

Kids

Leipzig

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Lars’ Angst oder die

6.

Rettung des Kreuzfahrtschiffes Völkerfreundschaft (eine Produktion des Werkraums Schöpflin) ab 6 Jahre 10:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Emil und die Detektive

16:00; Wie gut ist deine Beziehung? 18:15 und 20:15 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Vice (American

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der goldene

Handschuh 16:45 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Can you ever forgive me? Amerikanische Komödie von Marielle Heller mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Der verlorene Sohn (amerikanisches Drama von Joel Edgerton) mit Untertiteln 18:45

Musik Objekt 5, Seebener Straße Jazz

Brahms Zyklus 3 – Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle 19:30

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30

Neues Theater, Saal Ziemlich beste

Freunde (das Schauspiel von Gunnar Dreßler basiert auf einen Spielfilm von √âric Toledano und Olivier Nakache) 19:30 Neues Theater, Kammer Unterwerfung (ein aberwitziges Schauspiel von Michel Houellebecq) 20:00

Kids Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Alle außer das Einhorn (ein Schauspiel um Cybermobbing von Kirsten Fuchs) ab 11 Jahre 10:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Emil und die Detektive

16:00; Wie gut ist deine Beziehung? 18:15 und 20:15 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Vice (American

Dienstag

Halle

Bühne Neues Theater, Saal Frau Müller

muss weg (ein Schauspiel von Lutz Hübner) 19:30

Kids Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Lars’ Angst oder die

Rettung des Kreuzfahrtschiffes Völkerfreundschaft (eine Produktion des Werkraums Schöpflin) ab 6 Jahre 10:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Emil und die Detektive

16:00; Wie gut ist deine Beziehung? 18:15 und 20:15 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Vice (American

Biography by Adam McKay) mit Untertiteln 19:00; Mon tissu préféré (Arabic Drama by Gaya Jiji) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Can you ever for-

give me? 16:45; Der verlorene Sohn 18:45; Der goldene Handschuh 21:00

Musik

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der verlorene

Sohn 16:45; Der goldene Handschuh 21:45 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Kinderwagenkino: Can you ever forgive me? Amerikanische Komödie von Marielle Heller 11:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Filmreihe Psy-

chologie: The Stanford Prison Experiment 19:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30

Musik

7. Donnerstag

Halle

Kostprobe zu „Hieronymus B“ mit Einblicken in den künstlerischen Schaffensprozess vor der Premiere 18:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Faust. Der Tragödie erster Teil. Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe 10:00

Sonstige Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Lindberg spricht mit seinem Motor – Weills Radiolehrstück „Der Lindbergflug“ in einer französischen Fernsehproduktion im Foyer 20:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30 Zoo Halle New Worlds Sensation!

Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 21:30

Leipzig

Musik Werk 2, Halle D Eule 20:00 Haus Auensee Melissa Etheridge

20:00

Gespenster (Drama von Henrik Ibsen) 20:00

8.

Kids Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Alle außer das Einhorn (ein Schauspiel um Cybermobbing von Kirsten Fuchs) ab 11 Jahre 10:00 Oper Halle Papageno spielt auf der Zauberflöte (musikalische Unterhaltung für Kinder von Eberhard Streul) 10:00

Freitag

Kino

Halle

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mia und der weiße

Löwe 16:15; Vom Lokführer der die Liebe suchte 18:30; Wie gut ist deine Beziehung? 21:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Jimmie (Swe-

dish Drama by Jesper Ganslandt) mit Untertiteln 19:00; The Mule (American Thriller by Clint Eastwood) mit Untertiteln 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt The

Original Version: Captain Marvel (American Adventure by Anna Boden and Ryan Fleck) 20:30 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Beale Street

16:45; Der goldene Handschuh 19:00; Beale Street 21:00 Marktkirche

Orgelmusik mit Irénée Peyrot an der historischen Orgel 12:00 Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8

Soroptimist International Club: Konzert mit Schülern des Musikzweiges der August-Hermann-Francke-Latina 19:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30 Zoo Halle New Worlds Sensation!

Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 21:30 Hallmarkt

Frischen Bachwaren, Gemüse und Milchprodukte von Biobauern aus der Region 16:00 bis 20:00 Franckesche Stiftung, Haus 24

Führung durch die orthodoxe Hauskirche zum heiligen Kreuz 16:00 Lichthaus Halle

Brot und Spiele 20:30

Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Peyrot an der historischen Orgel 16:00

innerhalb des Kurt-Weil-Festes mit Werken von Hindemith, Schubert und Weill 19:30

Bühne

Zoo Halle

Oper Halle

Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Sinfoniekonzert

Neues Theater, Kammer

Musik

New Worlds Sensation! Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 21:30

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Terror (ein Schau-

spiel von Ferdinand von Schirach) im Studio 15:00

Halle

Biography by Adam McKay) mit Untertiteln 19:00; Mon tissu préféré (Arabic Drama by Gaya Jiji) mit Untertiteln 21:00

5.

großer Tour 19:00

Bühne

Jam Session 21:00 Georg-Friedrich-Händel-Halle

Arena Bonez MC und RAF Camora auf

Mittwoch

Biography by Adam McKay) mit Untertiteln 19:00; Mon tissu préféré (Arabic Drama by Gaya Jiji) mit Untertiteln 21:00

Außerhalb

Musik

Melissa Etheridge

07 03

Bühne Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Coco Chanel (Puppen-

spiel in Kooperation mit der Jo Strömgren Kompani und der Ulrike Quade Company) 20:00 Steintor Varieté Magie der Travestie – Die Nacht der Illusionen 20:00 Oper Halle Bastien und Bastienne – Eine florentinische Tragödie (ein Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart) 19:30

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mia und der weiße

Löwe 16:15; Wie gut ist deine Beziehung? 18:15; Vom Lokführer der die Liebe suchte 20:15 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Jimmie (Swe-

dish Drama by Jesper Ganslandt) mit Untertiteln 19:00; The Mule (American Thriller by Clint Eastwood) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Beale Street 16:30; Beale Street 19:00; Der goldene Handschuh 21:15

Musik Lichthaus Halle Polar Tuxx 20:15 Konzerthalle Ulrichskirche Ray

Wilson in Concert 19:30

Nightlife Objekt 5, Seebener Straße

Frauentags-Tanz-Party mit DJ Falk 20:00

Sonstige Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Rundgang für Nachtschwär-

mer 18:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis 15:30

Kampfkunstverein Yamabushi Dojo, Scharrenstraße 2 Start

neuer Selbstverteidigungskurse für Frauen und Mädchen 16:30 und 18:00 Café im Lichthaus Halle Krümel-

Zoo Halle

monstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00 Peißnitzhaus Offenes Vereinstreffen 19:00 bis 21:00

New Worlds Sensation! Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 22:30

Außerhalb

Vortrag & Lesung

Bühne

Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8

Spaß und Tod. Sportwaffenwahn – Opfer, Täter, Lobbyisten (Vortrag von Roman Grafe) im grünen Salon 19:00

Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Faust. Der Tragödie

erster Teil. Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe 10:00 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Das Märchen vom letzten Gedanken – Katja Riemanns literarische Begegnung mit Edgar Hilsenrath und Kurt Weill 20:00

Leipzig

Musik Haus Auensee

Max Giesinger 20:00 Anker, Renftstraße 1

Musikkneipe: Klinge & Co 20:00

Singer/Songwriter Haus Auensee, Leipzig Melissa Etherigde ist eine der weiblichen Rock-Ikonen überhaupt! Anlässlich des 25. Jubiläums ihres ikonischen Albums „Yes, I am“ ist die US-amerikanische Singer-Songwriterin nun auf Europa-Tour. Dabei wird die Grammy-Preis-Trägerin ihr gesamtes „Yes I am“-Repertoire inklusive ihrer größten Hits darbieten.

Außerhalb

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Nathans Kinder (ein Jugendstück von Ulrich Hub) im Foyer 11:00

Musik Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Sinfoniekonzert innerhalb des KurtWeil-Festes mit Werken von Hindemith, Schubert und Weill 19:30

Find us on ...

März 2019 FRIZZ

15


14-23 Terminal 0319 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.02.19 14:46 Seite 16

update

6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. März 2019

K Halle

Leipzig

Musik Arena Das Beste von Fantasy – Die

große Jubiläumstournee 19:30

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Jimmie (Swe-

dish Drama by Jesper Ganslandt) mit Untertiteln 19:00; The Mule (American Thriller by Clint Eastwood) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Kommissar Gordon &

Buffy 15:00; Beale Street 16:30 und 19:00; Der goldene Handschuh 21:15

9. Samstag

Halle

Bühne Hallsches Brettchen, Böllberger Weg Der Altlatz & Ensemble prä-

sentieren: De Nachkomm von jlauchschn Adel 19:30 Neues Theater, Kammer Der Gott des Gemetzels (komödiantisches Meisterwerk der menschlichen Entfesselung von Yasmina Reza) 20:00 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Coco Chanel (Puppen-

spiel in Kooperation mit der Jo Strömgren Kompani und der Ulrike Quade Company) 20:00 Oper Halle Die Großherzogin von Gerolstein (Operette von Jacques Offenbach) 19:30

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Preview: Reiß aus –

Zwei Menschen, zwei Jahre, ein Traum (die filmische Umsetzung einer Reise) in Anwesenheit der Filmemacher 16:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mia und der weiße

Löwe 14:00; Vom Lokführer der die Liebe suchte 19:00; Wie gut ist deine Beziehung? 21:00

Musik Rockpool, Grenzstraße 19 WAL

plays Alternative Rock and Indie 20:00 Kirche im Diakoniewerk Musikali-

sche Vesper mit Blechbläsern 18:30 Objekt 5, Seebener Straße Axel Steinhagen & Sebastian Hackel 20:00 Neues Theater, Saal Thomas Rühmann Trio: Sugar Man – Das bittersüße Märchen des Sixto Rodriguez 19:30 Steintor Varieté Schmitt singt Jürgens (Martin Schmitt erinnert an Udo Jürgens) 20:00

mit Feuerschale und Knüppelkuchen 15:00 bis 18:00

Außerhalb

Bühne Städtisches Kulturhaus in Bitterfeld Die Schneekönigin – Das

Musical für die ganze Familie 15:00 Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Terror (ein Schau-

spiel von Ferdinand von Schirach) im Studio 20:00

Musik Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Kurt Weill in New York: Frank London und Eleanor Reissa präsentieren den „amerikanischen“ Weill 19:30

We are the 90s Party – Back for good 23:00

10.

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30 Zoo Halle New Worlds Sensation!

Sonntag

Franckesche Stiftung, Haus 24

Wie die Blume auf dem Felde. Der Tod in alter und neuer Sprache. Tagung des mitteldeutschen Bibelwerkes ab 10:00

Halle

Bühne

Objekt 5, Seebener Straße

Disko Deluxe – Tanzen trotz Behinderung 14:00 Franckesche Stiftung, Haus 28

Der Stifter und sein Werk: Thematische Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00 Treffpunkt am Parkplatz, Fährstraße 1

Silhouetten der Nacht – Der Giebichenstein im Fackelschein (thematische Führung) 18:00

Neues Theater, Schaufenster

Zeit der Kannibalen (eine Gesellschaftssatire von Johannes Naber) 20:15 Neues Theater, Kammer

Thalia Theater: Bilder deiner großen Liebe (ein literarisches Fragment von Wolfgang Herrndorf) 18:00 Oper Halle

Annie (Musical von Charles Strouse) 15:00

Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6 The Living Proof

Agency und Salty Soundz präsentieren: B-Tight auf Aggroswing Tour 20:00

Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 14:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mia und der weiße

Löwe 10:30; Capernaum 12:30; Wie gut ist deine Beziehung? 15:00 und 19:15; Vom Lokführer der die Liebe suchte 17:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Jimmie (Swe-

dish Drama by Jesper Ganslandt) mit Untertiteln 19:00; The Mule (American Thriller by Clint Eastwood) mit Untertiteln 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Famili-

en-Spaß-Preview: Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks 15:00 mission from Bolshoi Theatre from Moscow: Dornröschen 16:00

Klub Drushba, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 22:30

Kids Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Trans-

Nightlife

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Anime!

Anime! Digimon Adventure tri. Chapter 6: Our Future 17:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Kommissar Gordon &

Buffy 15:00; Beale Street 16:30; Der goldene Handschuh 18:45 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit (amerikanische Biografie von Betsy West und Julie Cohen) mit Untertiteln 13:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Beale Street (American Crime by Barry Jenkins) mit Untertiteln 20:45

Musik Händelhaus Kammermusikkonzert

der Staatskapelle Halle mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy und Samuel Coleridge-Taylor 11:00 Steintor Varieté Klassik Plus Konzert der Staatskapelle Halle mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Sergej Prokofjew 16:00

11.

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30 Zoo Halle New Worlds Sensation!

Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 21:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Täglich geöffnet –

Führung durch die aktuelle Ausstellung 15:00 Peißnitzhaus Romantisches Treffen mit Feuerschale und Knüppelkuchen 15:00 bis 18:00 Peißnitzhaus Führung durch das denkmalgeschützte Peißnitzhaus mit heiteren bis spannenden Zeitzeugenberichten zur wechselvollen Geschichte 17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 12:00 und 13:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 11:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Die Dreigroscheno-

per (der Klassiker von Bertolt Brecht und Kurt Weill) 17:00

Musik Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Konzert der Musikschule „Kurt Weill“ anlässlich des Kurt-Weil-Festes im Foyer 11:00

Schmitt singt Jürgens

B-Tight

John Mayall

09 03

10 03

14 03

HipHop

Blues

Schlager

16

Peißnitzhaus Romantisches Treffen

Montag

Halle

Bühne Oper Halle Annie (Musical von Char-

les Strouse) 10:30

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mia und der weiße

Löwe 15:00; Vom Lokführer der die Liebe suchte 17:00 und 19:00; Wie gut ist deine Beziehung? 21:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Mule (Ame-

rican Thriller by Clint Eastwood) mit Untertiteln 19:00; Jimmie (Swedish Drama by Jesper Ganslandt) mit Untertiteln 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Sekt-

matinee: Die Verlegerin 10:30 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Beale Street 16:45; Der

goldene Handschuh 19:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Beale Street (American Crime by Barry Jenkins) mit Untertiteln 21:15 Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Film und Psychoana-

lyse: Das Fest (ein Schlüsselfilme der Dogma-Bewegung von Thomas Vinterberg) mit anschließender Diskussion 19:00

Sonstige Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 15:30

Steintor-Varieté

Klub Drushba

Händelhalle

Mit einem auserwählten Potpourri ehrt Martin Schmitt die Werke Udo Jürgens, den Grand Seigneurs des Chansons. Gefühlvolle Balladen, ausdrucksstarke Soli und rockige Titel tragen die Zuschauer durch ein meisterhaftes Arrangement überwältigender Kompositionen. Eine vollkommene Inszenierung unbändiger Leidenschaft!

Gelangweilt von einer Rapszene, die sich in Kopien der Kopie ergeht, setzt Bobby Dick, auch bekannt als B-Tight, auf einen völlig eigenen Sound. Der sympathische Berliner widmet sich den goldenen 20ern, in denen Berlin als verruchte, exzessive Partymetropole galt. Aggroswing trifft auf Trompeten, Posaunen und Kontrabass-Klänge.

John Mayall, der 85-jährige Gitarrengott, das Urgestein der britischen Blues-Szene, präsentiert die Songs seines neuen Albums „Nobody Told Me“, auf dem sich die größten Gitarristen der Blues-Rock-Geschichte die Klinke in die Hand geben. Mit dabei sind unter anderem Joe Bonamassa, Carolyn Wonderland und Larry McCray.

Find us on ...

FRIZZ März 2019


14-23 Terminal 0319 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.02.19 14:46 Seite 17

update

12. | 13. | 14. | 15. März 2019

Halle M

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Faust. Der Tragödie

Zoo Halle New Worlds Sensation!

Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 21:30

Zoo Halle New Worlds Sensation!

Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 21:30

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Francke und

Vortrag & Lesung

der König: Theatrale Führung mit Matthias Brenner, Hilmar Eichhorn und David Kramer 18:00 Café im Lichthaus Halle Krümelmonstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00 Peißnitzhaus Social Swing Dance 17:00

Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Salon Pegasus und

Leipzig

Außerhalb

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Wie das Elefanten-

Musik

Bühne

kind seinen Rüssel bekam (eine Geschichte von Rudyard Kipling) auf der Puppenbühne 09:30

erster Teil. Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe 19:00

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Wie das Elefanten-

kind seinen Rüssel bekam (eine Geschichte von Rudyard Kipling) auf der Puppenbühne 09:30

Arena Herbert Grönemeyer 20:00

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Terror (ein Schau-

die Lust am Schreiben mit Ellen Norten und Diana Lunkwitz 19:00

Kids

kind seinen Rüssel bekam (eine Geschichte von Rudyard Kipling) auf der Puppenbühne 09:30

13.

Bühne Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Vincent will Meer (das Schauspiel basiert auf einen Film von Florian David Fitz) ab 13 Jahre 10:00

Mittwoch

Kids

Halle

Konzerthalle Ulrichskirche

Bedrich Smetana: Die Moldau (Schülerkonzert mit der Staatskapelle Halle) 09:30 und 11:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Unser Saatgut 10:00;

Mia und der weiße Löwe 15:00; Wie gut ist deine Beziehung? 17:00 und 20:45; Vom Lokführer der die Liebe suchte 18:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 The Mule (Ame-

Kids Bedrich Smetana: Die Moldau (Schülerkonzert mit der Staatskapelle Halle) 09:30 und 11:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mia und der weiße

Löwe 15:00; Vom Lokführer der die Liebe suchte 17:00 und 18:45; Wie gut ist deine Beziehung? 20:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Jimmie (Swe-

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Lip-

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Früh-

stückstreff: Die Verlegerin 10:00 und 11:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Der goldene Handschuh 17:00; Beale Street 19:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Sneak Preview mit Filmquiz 21:15

Musik Marktkirche

Orgelmusik mit Irénée Peyrot an der historischen Orgel 16:00

Sonstige Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 15:30

dish Drama by Jesper Ganslandt) mit Untertiteln 21:00 stick Night: Was Männer wollen 20:30 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Früh-

stückstreff: Die Verlegerin 10:00 und 11:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der goldene

Handschuh 16:00; Beale Street 18:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Kinderwagenki-

no: Beale Street (American Crime by Barry Jenkins) 11:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Film und Diskussion: Iuventa (eine Dokumentation über Seenotrettung von Flüchtlingen) mit Untertiteln 20:15

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 15:30

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Nathans Kinder (ein

Jugendstück von Ulrich Hub) im Foyer 11:00

Kids kind seinen Rüssel bekam (eine Geschichte von Rudyard Kipling) auf der Puppenbühne 09:00

Musik Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Bei mir bist du schön

– Jews and Jazz (vergessene Klänge der Weimarer Republik) 20:00

15.

Halle Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Tiere streicheln Men-

schen – Actionlesung mit Martin Gottschild und Sven van Thom 20:30 Neues Theater, Saal Thalia Theater: Kabale und Liebe (der Klassiker von Friedrich Schiller) 19:30 Steintor Varieté The Firebirds Burlesque Show: An Evening with cool Guys and hot Girls 20:00

Kids Oper Halle Papageno spielt auf der

Zauberflöte (musikalische Unterhaltung für Kinder von Eberhard Streul) 10:00 Konzerthalle Ulrichskirche

Bedrich Smetana: Die Moldau (Schülerkonzert mit der Staatskapelle Halle) 09:30 und 11:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Trautmann 14:30 und

17:45 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Der goldene

Handschuh (German Crime by Fatih Akin) 19:00; Boy erased (Australia Biography by Joel Edgerton) mit Untertiteln 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Bol-

lywood: Zero 19:30 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Beale Street

16:45; Mid90s 19:00; Beale Street 20:45

Musik Marktkirche

Orgelmusik mit Irénée Peyrot an der historischen Orgel 12:00 Georg-Friedrich-Händel-Halle

John Mayall 20:00

Sonstige Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 09:00 bis 15:30

The Firebirds Burlesque Show

Florian Zimmer

14 03

16 03

Show

Außerhalb

Bühne

Sonstige Zoo Halle

Revolten – Katalogpräsentation und Radioperformance 19:30

Donnerstag

Konzerthalle Ulrichskirche

rican Thriller by Clint Eastwood) mit Untertiteln 19:00; Jimmie (Swedish Drama by Jesper Ganslandt) mit Untertiteln 21:00 Surprise! Surprise! Sneak Freak Preview mit Überraschungsfilm 20:00

14.

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Wie das Elefanten-

Halle

Vortrag & Lesung Operncafé Halle liest mit! Radio

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Wie das Elefanten-

Kids

Dienstag

Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 21:30

Außerhalb

spiel von Ferdinand von Schirach) im Studio 15:00

12.

Zoo Halle New Worlds Sensation!

Freitag

Halle

Bühne Künstlerhaus 188, Böllberger Weg Premiere: Romy Schneider – Ich

werde weiterleben ... und richtig gut! Es spielt Andrea Ummenberger und klimpert Ulli Schwinge 19:30 Hallsches Brettchen, Böllberger Weg Dorr Altlatz ist verstraubt

(humorvolle Geschichten und Anekdoten mit Reinhard Straube und Jürgen Seydewitz) 19:30 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Turandot (tragikomi-

sches Märchenspiel von Carlo Gozzi) 20:00 Neues Theater, Kammer Heisen-

berg (eine Tragikomödie von Simon Stephens) 20:00 Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Vincent will Meer (das Schauspiel basiert auf einen Film von Florian David Fitz) ab 13 Jahre 20:15 Oper Halle Die Dreigroschenoper (der Klassiker von Bertolt Brecht und Kurt Weill) 19:30

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Wie gut ist deine

Beziehung? 16:00; Trautmann 18:00 und 20:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Der goldene

Handschuh (German Crime by Fatih Akin) 19:00; Boy erased (Australia Biography by Joel Edgerton) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Beale Street

16:45 und 20:45

Zaubershow

Steintor-Varieté

Haus Auensee, Leipzig

Ein Hauch Frivolität, ein Schuss Nostalgie, eine Prise prickelnder Sinnlichkeit: „An Evening With Cool Guys And Hot Girls“ – die fünfte Staffel der Firebirds Burlesque Show mit neuem internationalen Cast ist auf Tour! Entertainment aus Klassikern der 50s & 60s, charmantem ACappella-Einlagen und jazzigen Momenten.

Florian Zimmer schwebt über Flüsse, lässt Autos fliegen und vollführt unfassbare Illusionen mit bloßen Händen. Dabei entwickelt der 36-Jährige seine Illusionen meist komplett selbst – eine echte Seltenheit! Der Starmagier spielt in einer Liga mit den Besten der Welt! Live zu erleben ist er nun in seiner Live-Show „Meet the magic“!

Find us on ...

März 2019 FRIZZ

17


14-23 Terminal 0319 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.02.19 14:46 Seite 18

update K Halle Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Das Cabinet des Dr. Caligari – Stummfilm mit Musikbegleitung 19:00

Musik

Lichthaus Halle

Singer & Songwriter in Concert: Pyramid Park, Baldabiou 20:15 Club 188 Romy Schneider – „Ich

Peißnitzhaus

Nightlife

Down with the Gypsies 20:00 Objekt 5, Seebener Straße

Slowhand 20:00

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Ü-30-Party-Lounge 20:00

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Ulla Meinecke

& Band 19:30 Lichthaus Halle Singer & Songwri-

ter in Concert: Cornelia Tom, Stine 20:15 Club 188 Romy Schneider – „Ich werde weiterleben-und richtig gut!“ Theaterabend mit Andrea Ummenberger, Premiere 19.30 Uhr

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30 Zoo Halle New Worlds Sensation!

Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 22:30 Oper Halle Stillkonzert: Die Allerkleinsten entdecken klassische Musik hautnah 10:00

Vortrag & Lesung Neustadt Centrum Halle Bernd

Kaufholz: Das Leichenpuzzle von Anhalt (authentische Kriminalfälle aus Sachsen-Anhalt) im Wohngucker 17:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Rendezvous with

Marlene – Leben, Lieder, Leidenschaft 19:30

Sonntag

15:30 Zoo Halle New Worlds Sensation!

Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 22:30

Vortrag & Lesung Neues Theater, Schaufenster Im

Frühling hat man keine Lust zu sterben! Eine Lesung der Heinrich-BöllStiftung im Rahmen der Bildungswoche gegen Rassismus 20:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus L’histoire du soldat

(großes Theater in kleiner Besetzung) 17:00

Leipzig

Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 I’Slam – Gesell-

schaftskritischer Poetry Slam 19:00

17.

werde weiterleben-und richtig gut!“ Theaterabend mit Andrea Ummenberger, 19.30 Uhr

Musik Werk 2, Halle A

White Lies 20:00 Arena The Boss Hoss 19:00

Halle

Bühne Neues Theater, Saal Faust (der

Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe) 19:30 Neues Theater, Kammer

Szenen einer Ehe (das Schauspiel basiert auf einen Spielfilm von Ingmar Bergman) 20:00 Oper Halle

Ariadne auf Naxos (Oper von Richard Strauss) 15:00

Kids Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Der besondere Familienfilm: Ailos Reise – Grosse Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten 15:00 Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 14:00 Oper Halle

Spiel mal Oper: Ariadne auf Naxos (ein Workshop zum Mitmachen ab 8 Jahre) mit Anmeldung 11:30

Glenn Miller Orchestra

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Terror (ein Schau-

17

spiel von Ferdinand von Schirach) im Studio 20:00 Leipzig

03

Leipzig

Musik Werk 2, Halle D Chefboss 20:30 Haus Auensee Alphaville 20:00

16.

Swing

Samstag Händelhalle

Halle

Bühne Künstlerhaus 188, Böllberger Weg Romy Schneider – Ich werde

weiterleben ... und richtig gut! Es spielt Andrea Ummenberger und klimpert Ulli Schwinge 19:30 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Turandot (tragikomi-

Mit ihrem Programm „Jukebox Saturday Night“ ist das Glenn Miller Orchestra auf Tour. Und so wie es schon Glenn Miller tat, geht auch Wil Salden vor: Something Old, Something New, Something Borrowed and Something Blue. Deshalb werden u. a. auch Kompositionen von Tschaikowsky, Cole Porter und Gershwin zu hören sein.

sches Märchenspiel von Carlo Gozzi) 20:00 Neues Theater, Saal Faust (der

Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe) 19:30 Neues Theater, Kammer Männerhort (ein Schauspiel von Kristof Magnusson) 20:00 Steintor Varieté Ute Lemper: Rendevous mit Marlene – Leben, Lieder, Leidenschaft 20:00

Immer wieder sonntags

17 03

Oper Halle

Premiere: Hieronymus B (ein Tanztriptychon von Nanine Linning) 19:30

Kids Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Der besondere Familienfilm: Ailos Reise – Grosse Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten 15:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Wie gut ist deine

Beziehung? 16:30; Vom Lokführer der die Liebe suchte 18:30; Trautmann 20:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22

Der goldene Handschuh (German Crime by Fatih Akin) 19:00; Boy erased (Australia Biography by Joel Edgerton) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Beale Street 16:45; Mid90s 19:00; Beale Street 20:45

Musik Objekt 5, Seebener Straße

108 Fahrenheit 20:00 VL Kneipe, Ludwigstraße 37

Müllstation, Punkroiber, Abraum 20:00

18

Volksmusik Steintor-Varieté Die Erfolgstournee geht weiter, vollgepackt mit Schlagerund Volksmusik und Top-Unterhaltung! Denn auch 2019 setzt Stefan Mross die beliebte Live-Tour „Immer wieder sonntags … unterwegs“ fort und begrüßt hochkarätige Gäste. Mit dabei sind diesmal Anna-Carina Woitschack, G. G. Anderson (Foto) und als Stargast Maximilian Arland! Find us on ...

FRIZZ März 2019


14-23 Terminal 0319 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.02.19 14:46 Seite 19

update

16. | 17. | 18. | 19. März 2019

Halle M Peißnitzhaus Märchen mit Hänsel

und Gretel: Sie bringen Zuckerwatte und Pfefferkuchen mit. Vielleicht schaut auch Hexe vorbei 15:00 bis 18:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Mia und der weiße

Löwe 10:30; Trautmann 12:30 und 19:00; Vom Lokführer der die Liebe suchte 15:00; Wie gut ist deine Beziehung? 17:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Der goldene

Handschuh (German Crime by Fatih Akin) 19:00; Boy erased (Australia Biography by Joel Edgerton) mit Untertiteln 21:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Die Hallesche

Außerhalb

Musik Lochwitz, Hausbühne im Weidengrund 8, Mansfelder Land

Christian Buchmann plays Acoustic Guitar 17:00 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus All that Jazz – Mit

Leidenschaft und Perfektion (Konzert mit Simon Höfele und dem Sinfonieorchester des mitteldeutschen Rundfunks) 17:00

Sonstige Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Reptiquana – Die regionale Börse für Amphibien und Reptilien, Futtertiere, Terrarien und Zubehör 10:00 bis 15:00

Straßenbahn – 125 Jahre elektrisiert durch die Stadt (zwei Filme von Eberhard Krüger) 16:00

Leipzig

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Bol-

Musik

lywood: Zero 17:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Yuli 12:45; Beale Street

Arena

Annen May Kantereit 19:00

16:45; Mid90s 19:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Beale Street (American Crime by Barry Jenkins) mit Untertiteln 20:45

Musik Steintor Varieté

Immer wieder sonntags: Stefan Mross präsentiert die Ladiner, Maximilian Arland, Bata Illic und andere 16:00 Georg-Friedrich-Händel-Halle

The World Famous Glenn Miller Orchestra 16:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

15:30 Zoo Halle New Worlds Sensation!

Magische Lichterwelten mit lebensgroßen Figuren aus filigranen Metallgestellen und feinen Stoffen 17:30 bis 21:30 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Täglich geöffnet –

Führung durch die aktuelle Ausstellung 15:00 Peißnitzhaus

Romantisches Treffen mit Feuerschale und Knüppelkuchen 15:00 bis 18:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 14:00

Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Täglich geöffnet –

Fotografie, Objekte, Performance, Video und Zeichnungen zu unseren alltäglichen Abläufen 14:00 bis 19:00

Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Yuli 16:45; Beale Street

19:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Mid90s (American Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 21:15

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Vom Lokführer der die

Sonstige

Liebe suchte 16:00; Trautmann 18:00 und 20:30

Gemeindehaus der Johannesgemeinde, An der Johanneskirche Start der Kleidersammlung für die

ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Boy erased

(Australia Biography by Joel Edgerton) mit Untertiteln 19:00; Der goldene Handschuh (German Crime by Fatih Akin) 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Der

evangelische Stiftung Neinstedt ab 10:00 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis 16:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

besondere Reisefilm: Dubai 18:00

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00

Barbara Schöneberger

18 03

Galerie Zaglmaier, Große Steinstraße 57

Malerei von Dorothea Fuhrmann 13:30 bis 18:30 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Laube der Versuchung: Ursula Achternkamp und Torsten Blumen haben eine besondere Bühne für eine komische Oper geschaffen 00:00 bis 24:00

Jüdische Gemeinde zu Halle, Große Märkerstraße 13

Halle liest mit! Monika Zimmermann: Kroch – Der Name bleibt. Das Schicksal eines jüdischen Familienunternehmens in Leipzig 18:30 Objekt 5, Seebener Straße

Regio Poetry Slam 20:00 Paulusgemeindehaus, RobertBlum-Straße 11a Halle liest mit!

Die Einsamkeit des Kindes (eine Lesung mit Jutta Kranich-Rittweger) 20:00

Außerhalb

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Trautmann 15:30 und

20:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Boy erased

(Australia Biography by Joel Edgerton) mit Untertiteln 19:00; Freak Show (Queerfilme der Edition Salzgeber) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Beale Street 16:45 und

19:00 Puschkino, Kardinal-AlbrechtStraße 6 Die besondere Vorstel-

lung: Oscar Shorts Live Action Filme aus Canada, England, Irland, Spanien, USA 21:15

Musik Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Peyrot an der historischen Orgel 16:00

Sonstige

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Wie das Elefantenkind seinen Rüssel bekam (eine Geschichte von Rudyard Kipling) auf der Puppenbühne 09:30

Dienstag

Halle Durch die Jahre, durch die Straßen von Halle – Historische Fotografie aus dem Stadtarchiv und aktuelle Malerei von Fliesegrimm 00:00 bis 24:00

Vortrag & Lesung

19.

Montag

Ausstellung

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

16:00 Café im Lichthaus Halle Krümel-

monstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00

Vortrag & Lesung Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle GmbH Halle liest

18. Bastians Bahnhofslounge

Treffpunkt am Marktschlösschen

Pop

Halle

Bühne Gewandhaus Leipzig Barbara Schöneberger auf Tournee: Im Gepäck hat die vielseitige Entertainerin ihr aktuelles Album „Eine Frau gibt Auskunft“. Und dabei darf der Titel wörtlich genommen werden! Denn neben neuen Songs und einem Auszug aus dem Repertoire der vorangegangenen Longplayer wird die Show einen hohen Wortanteil haben.

Steintor Varieté

Antigone – Das besondere Schauspiel mit Bodo Wartke und Melanie Haupt 20:00

Kids Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Mein ziemlich seltsamer Freund Walter (eine Geschichte über eine extraterrestrische Freundschaft von Sibylle Berg) ab 8 Jahre 10:00

mit! 2030 – Wieviel Mensch verträgt die Zukunft? Vortrag von Prof. Lothar Abicht 19:30 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Halle liest mit! Viele

Welten – Eine Lesung mit Annett Krake und Erzählungen von Moritz Götze und Peter Gerlach 18:00 Café Ludwig, Eichendorffstraße 20 Halle liest mit! Peter

Winzer: An den Wochenenden – Ein knallhartes Kammerspiel über Fussball, Randale, Suff und Frauen 19:30

Außerhalb

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Terror (ein Schauspiel von Ferdinand von Schirach) im Studio 18:00

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Wie das Elefantenkind seinen Rüssel bekam (eine Geschichte von Rudyard Kipling) auf der Puppenbühne 09:30 und 11:00


14-23 Terminal 0319 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.02.19 14:46 Seite 20

update K Halle

Leipzig

Musik Arena Revolverheld 20:00

Kids Kinderbibliothek Halle liest mit!

Patricia Schröder – Paolina Plapperina und der Wackelzahn Schulalarm 10:00 Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Die drei kleinen Schweinchen (ein Schauspiel nach Joseph Jacobs) ab 4 Jahre 10:00

20. Mittwoch

Halle

Bühne Neues Theater, Saal In Zeiten des

abnehmenden Lichts (ein stalinistisches Panoptikum von Eugen Ruge) 19:30

Kids Oper Halle Papageno spielt auf der

Zauberflöte (musikalische Unterhaltung für Kinder von Eberhard Streul) 10:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Chaos im Netz 15:45;

Trautmann 18:00 und 20:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Mid90s (Ameri-

can Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 19:00; Beale Street (American Crime by Barry Jenkins) mit Untertiteln 21:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt The

Original Version: Us (American Thriller by Jordan Peele) 20:30 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Beale Street

16:45; Das Haus am Meer 19:00; Have a nice day 21:00

Musik

Beziehung? 16:00; Trautmann 18:00 und 20:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Boy erased

(Australia Biography by Joel Edgerton) mit Untertiteln 19:00; Der goldene Handschuh (German Crime by Fatih Akin) 21:00

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Aprilausgabe ist der

The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Pre-

15.

Lichthaus Halle Kleidertauschbör-

März

view: Iron Sky – The Coming Race 20:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Beale Street

16:45 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Mid90s (American Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 21:30

Peyrot an der historischen Orgel 12:00 Franckesche Stiftungen, Freylinghausensaal Stunde der Musik

16:00

Vortrag & Lesung Halloren Schokoladenmuseum, Delitzscher Straße 70 Halle

liest mit! Maria Nikolai – Die Schokoladenvilla 19:00 Stadtbibliothek am Hallmarkt, Salzgrafenstraße Halle liest mit!

Christian Hardinghaus – Ferdinand Sauerbruch und die Charité (Operationen gegen Hitler) 19:30 Thalia Buchhandlung am Markt

Halle liest mit! Janine Kunze – Liebling, ich habe die Kinder verschenkt 20:15 Operncafé Privater Promi Talk mit Inés Brock und Ann-Marlene Henning aus der Stadtgesellschaft 20:30

22.

16:00

Lesung mit Bela B: Scharnow ist über(all) 18:00 und 21:00

Durst – Wir müssen reden (Benjamin Müller und Tom Wolter diskutieren mit Freunden und Fremden ) 20:00

Außerhalb

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Brass, Ska, Punk by Faintest Idea (Kings Lynn) and JET 8 (Praha) 21:00 Lichthaus Halle Stephan Gorn und Frank Schlüter tragen ein besonderes „Notprogramm“ vor 20:15 Steintor Varieté The Music of Game of Thrones 20:00

Nightlife Objekt 5, Seebener Straße

Schlagerparade 20:00

Sonstige 16:00 leihung der Schülerpreise 11:00, Solistenkonzert des Fördervereins 18:30 Messe Halle, Messestraße 10

Saale Bau – Die mitteldeutsche Baumesse 10:00 bis 18:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche Hoch

hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen Rundgang für Nachtschwär-

mer 18:00 Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Film

Treffpunkt am Marktschlösschen Altstadtbummel: Führung zu

den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30

Halle

Objekt 5, Seebener Straße

WUK Theater Quartier am Holzplatz

Musik VL Kneipe, Ludwigstraße 37

Freitag

Halle liest mit! Kriminacht 19:00

Vortrag zum Zettelwerk (ein Archiv für Alltagsdrucksachen) von Prof. Anna Berkenbusch 16:00

16:45; Das Haus am Meer 19:00; Have a nice day 21:00

ab! Welche Technik ist erforderlich, um einen Spielfilm auf die Leinwand eines Kinos zu projizieren? Thematische Führung 17:00

se 16:30 bis 18:30

Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Beale Street

Franckesche Stiftungen, Franckeplatz 4 Frankefeier: Ver-

Sonstige

Gespräche zwischen Tür und Angel mit Miriam Albert, Lisa Himpel und Alica Khaet 15:00

can Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 19:00; Beale Street (American Crime by Barry Jenkins) mit Untertiteln 21:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Täglich geöffnet –

Trautmann 18:00 und 20:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Mid90s (Ameri-

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

chologie: Requiem for a Dream (eine kompromisslose Analyse von verschiedenen Süchten von Darren Aronofsky) mit Diskussion 19:00

Landgericht Halle, Hansering 13

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Chaos im Netz 15:45;

mit dem Bennewitz Quartett und Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Leos Janícek und Antonin Dvorík 19:30

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Filmreihe Psy-

Vortrag & Lesung

Thalia Theater: Die drei kleinen Schweinchen (ein Schauspiel nach Joseph Jacobs) ab 4 Jahre 10:00

Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Wie gut ist deine

Neues Theater, Schaufenster

Bühne Neues Theater, Kammer Premiere:

Die Tanzstunde (eine sehr berührende Komödie von Mark St. German) 19:30 Oper Halle Messa da Requiem (eine

inszenierte Messe von Giuseppe Verdi) auf der Raumbühne Babylon 19:30

Vortrag & Lesung

Kids

Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Halle liest mit! Mar-

Kinderbibliothek Halle liest mit!

Britta Vorbach – Das Okodil und der wunderbare Buchstabenbasar 10:00

low – Der siebte Fall für Kommissar Gereon Rath (Lesung mit Volker Kutscher) im großen Saal 20:00

The Music of Game of Thrones

22 03

Terror (ein Schauspiel von Ferdinand von Schirach) im Studio 11:00

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz

Wie das Elefantenkind seinen Rüssel bekam (eine Geschichte von Rudyard Kipling) auf der Puppenbühne 09:30

21. Donnerstag

Halle

Bühne Neues Theater, Saal

Flammende Köpfe: Eine Video-Lecture-Performance von Arne Vogelgesang 19:30

20

Filmmusik Steintor-Varieté Die Fantasy-Roman-Serie hat Musik im Titel: „Das Lied von Eis und Feuer“. Die Filmmusik von Ramin Djawadi vereint, was den Erfolg von „Game of Thrones“ ausmacht: Dramatik, Liebe, Hass und unerträgliche Spannung. Zu erleben gibt es diese Magie jetzt mit philharmonischem Orchester und Arrangements von Franz Bader. Find us on ...

FRIZZ März 2019


14-23 Terminal 0319 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.02.19 14:46 Seite 21

20. | 21. | 22. | 23. | 24. März 2019

Stadtbibliothek am Hallmarkt, Salzgrafenstraße Halle liest mit!

Kino

Jörg Sader – Alba, Liebste (und andere Erzählungen) 19:30

23.

Volkspark

Halle liest mit! Raoul Schrott und Michael Köhlmeier präsentieren Martin Schneitewind: An den Mauern des Paradieses 20:00 Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8

Halle liest mit! Paolo Giordano: Den Himmel stürmen (Lesung) im grünen Salon 18:00

Samstag

Außerhalb

Halle

Bühne

Bühne

Städtisches Kulturhaus in Bitterfeld Kabarett mit der Leipziger

Funzel: Wer zuerst lacht, lacht am längsten! 20:00 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Carmen Suite (Ballett von Tomasz Kajdanski) 19:30 Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz T

error (ein Schauspiel von Ferdinand von Schirach) im Studio 19:00

Musik Phönix Theaterwelt in der Lutherstadt Wittenberg

Renft – A Tribute Show by Monsters Band 19:30

Leipzig

Musik Haus Auensee

Fastlove – A Tribute to George Michael 20:00

Brohmers

Stabile Seitenlage präsentiert: Die Superszene (Improvisationstheater) 20:00 Hallsches Brettchen, Böllberger Weg Lenchen bei Hoyern: Balla-

den mit Hilmar Eichhorn, Hagen Möckel und Jürgen Seydewitz 19:30 Neues Theater, Saal Floh im Ohr (eine frivole Komödie von Georges Feydeau) 19:30 Neues Theater, Kammer

Die Tanzstunde (eine sehr berührende Komödie von Mark St. German) 19:30 Oper Halle

Bizarr (ein Ballettspektakel von Michal Sedlícek) auf der Raumbühne Babylon 19:30

Kids Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Der besondere Familienfilm: Ailos Reise – Grosse Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten 15:30

Mary Roos & Band

23 03

Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Chaos im Netz 13:15;

Trautmann 15:30 und 20:30; Reiß aus 18:00 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Mid90s (Ameri-

can Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 19:00; Beale Street (American Crime by Barry Jenkins) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Mid90s 17:15;

Das Haus am Meer 19:00; Beale Street 21:00

Musik Rockpool, Grenzstraße 19

Death Metal by Drill Star Autopsy, Methods of Massacre, Soul Decoder 20:00 Franckesche Stiftungen, Freylinghausensaal Motette mit dem

Stadtsingechor 18:00 Steintor Varieté Mary Roos & Band

20:00

Nightlife Objekt 5, Seebener Straße

Schlagerparade 20:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

16:00 Lutherkirche Halle liest mit!

Schlichte Formen. Bewegte Bewohner. Eröffnung einer Ausstellung und Lesung mit Marco Organo 15:00 Franckesche Stiftungen, Franckeplatz 4 Frankefeier: Fest-

vortrag 11:00, Vortrag zur modernen Jugend 13:30, Gedenkstunde am Denkmal 15:00, Kaffee und Kuchen 16:00, Motette 18:00 Messe Halle, Messestraße 10

Saale Bau – Die mitteldeutsche Baumesse 10:00 bis 18:00 Peißnitzhaus Romantisches Treffen

mit Feuerschale und Knüppelkuchen 15:00 bis 18:00

Vortrag & Lesung Bastians Bahnhofslounge Halle

liest mit! Katja Bohnet – Krähentod 19:00

Schlager

Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10 Halle liest mit! Arno

Specht und Uwe Schimunek – Geisterstätte Sachsen-Anhalt 20:00

Steintor-Varieté Mary Roos, die Grande Dame des deutschen Schlagers. Seit Jahrzehnten gelingt es ihr auch über dieses Genre hinaus der Musiklandschaft ihren Stempel aufzudrücken. Auf ihrer Tournee „Abenteuer Unvernunft“ präsentiert die 69-jährige eine wundervolle Mischung aus neuen Songs, Chansons und natürlich ihren unvergessenen Hits.

Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Halle liest mit!

VERSschmuggel – Frische Gedichte aus Tschechien und Deutschland im grünen Salon 19:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Im weißen Rössl

(Operette von Ralph Benatzky) 17:00

Vicky Leandros

Musik Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

The Art of Voices 20:00

24 03

Nightlife Arche Nebra, Wangen Spherical

Night! Experimental meets Wonky meets Fehlerfunk – Techno Party in der Arche 22:00

24. Sonntag

Halle Schlager

Bühne Neues Theater, Saal

Steintor-Varieté

Floh im Ohr (eine frivole Komödie von Georges Feydeau) 15:00 Oper Halle

Seit über 50 Jahren steht sie auf der Bühne – ein halbes Jahrhundert, in dem sie zum vielfach preisgekrönten Weltstar aufgestiegen ist. Von ihrem ersten Bühnenauftritt als Teenager bis zu ihren unzähligen Hits und Interpretationen von Evergreens in acht Sprachen reichen die Zeugnisse ihrer beachtlichen Laufbahn.

L’Africaine (eine Grand opéra von Giacomo Meyerbeer) auf der Raumbühne Babylon 16:00

Kids Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Der besondere Familienfilm: Ailos Reise – Grosse Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten 15:00

Find us on ...

März 2019 FRIZZ


14-23 Terminal 0319 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.02.19 14:46 Seite 22

update K Halle Franckesche Stiftung, Krokoseum Familienbrunch: Gemeinsames

Frühstück für Familien mit Kindern 10:00 bis 14:00

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Chaos im Netz 10:30;

Reiß aus 13:00; Capernaum 15:30; Trautmann 18:30 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Mid90s (Ameri-

can Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 19:00; Beale Street (American Crime by Barry Jenkins) mit Untertiteln 21:00

Außerhalb

Bühne Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Terror (ein Schau-

spiel von Ferdinand von Schirach) im Studio 11:00

Leipzig

Musik Haus Auensee Bosse 20:00

Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Beale Street

16:45; Das Haus am Meer 19:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Have a nice day (American Comedy by Chauncey Jackson) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: 700 km Harz (Dokumentation von Enno Seifried) 13:00

Musik Steintor Varieté Vicky Leandros –

26. Dienstag

Die großen Erfolge 18:00 Georg-Friedrich-Händel-Halle

Farben und Gefühle – Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle 11:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

16:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Täglich geöffnet –

Führung durch die aktuelle Ausstellung 15:00 Franckesche Stiftungen, Franckeplatz 4 Frankefeier: Fest-

gottesdienst in der Marktkirche 10:00, Frühlingskonzert des Alumniorchesters der Latina 16:00 Messe Halle, Messestraße 10

Saale Bau – Die mitteldeutsche Baumesse 10:00 bis 18:00 Peißnitzhaus Romantisches Treffen mit Feuerschale und Knüppelkuchen 15:00 bis 18:00

Vortrag & Lesung Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Halle liest mit! Gom-

ringer & Scholz präsentieren Peng Peng Parker 19:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Der Freischütz (Oper

von Carl Maria von Weber) 16:00

Halle

Bühne Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8 Der Kontrabaß

(soziale Analyse, Slapstick und Milieukomik mit Thomas Harms) im großen Saal 19:00 Neues Theater, Kammer Die Tanzstunde (eine sehr berührende Komödie von Mark St. German) 19:30 Oper Halle Nackt über Berlin (ein Schauspiel nach dem Roman von Axel Ranisch) auf der Raumbühne Babylon 19:30

Kino Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Das Haus am

Meer 17:00; Beale Street 19:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Mid90s (American Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 21:15 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Beale Street

(American Crime by Barry Jenkins) mit Untertiteln 19:00; Mid90s (American Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Chaos im Netz 15:30;

Trautmann 20:15 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt Sur-

prise! Surprise! Sneak Freak Preview mit Überraschungsfilm 20:00 The Light Cinema im Stadtteilzentrum Halle-Neustadt

25. Montag

Halle

Kino Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Chaos im Netz 16:00;

Vom Lokführer der die Liebe suchte 18:15; Trautmann 20:15 ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Beale Street

(American Crime by Barry Jenkins) mit Untertiteln 19:00; Mid90s (American Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 21:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Antifaschistische

Filme der DEFA: Professor Mamlock 19:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Das Haus am

Meer 17:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Mid90s (American Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 21:45

Musik Oper Halle

Anime! Anime! My Hero Academia: Two Heroes 20:15

Treffpunkt am roten Turm, Marktplatz Führung auf den roten

Turm: Ein erfahrener Gästeführer steigt mit den Besuchern die 148 Stufen des Campanile (Glockenturm) rauf 17:00 Treffpunkt an den Hausmannstürmen der Marktkirche

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme (Führungen) 14:00, 15:00 und 16:00 Treffpunkt am Marktschlösschen

Altstadtbummel: Führung zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt der Händelstadt 13:30

22

Rettung des Kreuzfahrtschiffes Völkerfreundschaft (eine Produktion des Werkraums Schöpflin) ab 6 Jahre 10:00 Neues Theater, Schaufenster

Thalia Theater: Alle außer das Einhorn (ein Schauspiel um Cybermobbing von Kirsten Fuchs) ab 11 Jahre 09:30 und 11:30 Oper Halle Peter und der Wolf (ein Tanzstück von Kindern für Kinder nach Sergej Prokofjew) auf der Raumbühne Babylon 09:30 und 11:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 Beale Street

(American Crime by Barry Jenkins) mit Untertiteln 19:00; Mid90s (American Comedy by Jonah Hill) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Chaos im Netz 16:00;

Vom Lokführer der die Liebe suchte 18:15; Trautmann 20:15 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die besondere

Vorstellung: Oscar Shorts Animation aus Canada, Irland, Russland, USA 21:15 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Das Haus am

Meer 17:00; Beale Street 19:00

Musik Händelhaus Händels Schätze –

Musik im Dialog: Kammermusik mit der Staatskapelle Halle und Werken von Albicastro, Charpentier, Purcell und anderen 19:30

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

16:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Täglich geöffnet –

Gespräche, Lectures und Performances zur aktuellen Ausstellung 15:30 bis 20:30

Außerhalb

Sonstige Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Soirée im Foyer:

Manon Lescaut (eine Einführung in das Bühnenwerk und Einblicke in den Schaffensprozess vor der Premiere) 18:30

Leipzig

Musik Haus Auensee Lina 19:00

Musik Sonstige Café im Lichthaus Halle Krümel-

monstercafé für Eltern mit Baby oder Kleinkind 09:30 bis 12:00 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis 16:00

Vortrag & Lesung Lichthaus Halle Geschwister, das

neue Baby und die Eifersucht (Vortrag von Ines Brock) im Krümelmonstercafé 10:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Abenteuer Vielfalt:

Expedition in Costa Ricas Regenwälder (populärwissenschaftlicher Vortrag von Dr. Dennis Müller) 18:00

Außerhalb

Kids Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Wie das Elefanten-

kind seinen Rüssel bekam (eine Geschichte von Rudyard Kipling) auf der Puppenbühne 09:30

Leipzig

Musik Arena Loreena McKennitt 20:00

28. Donnerstag

Halle

Bühne Brohmers Theater Kaltstart präsen-

tiert: Das Date (eine improvisierte Bühnenshow mit Kennenlerngarantie) 20:00 Neues Theater, Kammer Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke (herrliche Geschichten von Joachim Meyerhoff) 20:00 Oper Halle Nackt über Berlin (ein Schauspiel nach dem Roman von Axel Ranisch) auf der Raumbühne Babylon 19:30

Kids Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Lars’ Angst oder die

Rettung des Kreuzfahrtschiffes Völkerfreundschaft (eine Produktion des Werkraums Schöpflin) ab 6 Jahre 10:00 Neues Theater, Schaufenster

Farben und Gefühle – Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle 19:30

Sonstige

Kids Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Lars’ Angst oder die

Peyrot an der historischen Orgel 16:00

Georg-Friedrich-Händel-Halle

16:00

kel von Michal Sedlícek) auf der Raumbühne Babylon 18:00

Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Wenzel & Band 19:30

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

Oper Halle Bizarr (ein Ballettspekta-

27. Mittwoch

Halle

Bühne Neues Theater, Kammer

Der fröhliche Hypochonder 20:00

Thalia Theater: Alle außer das Einhorn (ein Schauspiel um Cybermobbing von Kirsten Fuchs) ab 11 Jahre 10:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 White Boy Rick

(American Drama by Yann Demange) mit Untertiteln 19:00; The Sisters Brothers (Adventure by Jacques Audiard) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Drachenzähmen leicht

gemacht III 16:00; Ein Gauner und Gentleman 18:15 und 20:15 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit 16:15; Vorhang auf für Cyrano 18:30; Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit 20:30

Find us on ...

FRIZZ März 2019


14-23 Terminal 0319 HA:Terminal 11_07 HA neu.qxp 21.02.19 14:47 Seite 23

25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31. März 2019

Musik Marktkirche Orgelmusik mit Irénée

Peyrot an der historischen Orgel 12:00 Objekt 5, Seebener Straße

Mojo Makers 20:00

Sonstige

Kunsthalle Talstraße Bodytopia

– Eröffnung einer Ausstellung mit Fotografie von Olaf Martens 20:00 Neues Theater, Schaufenster

Studioclub: Die Studenten des neuen Theaters laden alle Interessenten auf das Herzlichste ein, mit ihnen fernzusehen 22:00

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

16:00

Vortrag & Lesung Franckesche Stiftungen, Franckeplatz 4 Wortwechsel –

Poetry Slam und seine Chancen für eine neue Glaubenssprache (Vortrag von Andreas Hundacker) 19:00 Steintor Varieté Erich von Däniken – Erinnerungen an die Zukunft 20:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Die Dreigroscheno-

Steintor Varieté Ostrock meets

Classic 20:00 Brohmers Owl Eye Ring 20:30 Georg-Friedrich-Händel-Halle

Das Große Schlager-Inferno 18:00

Sonstige Vitalis & Les Mills, Amsterdamer Straße 1 Les Mills Release

Party 14:00 Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Peißnitzhaus Romantisches Treffen

mit Feuerschale und Knüppelkuchen 15:00 bis 18:00

per (der Klassiker von Bertolt Brecht und Kurt Weill) 19:00

Außerhalb

Bühne

29. 30.

Altes Theater in Dessau, LilyHerking-Platz Zeit der Kannibalen

(eine Farce zum Kapitalismus von Johannes Naber) im Studio 20:00 Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus Kiss me, Kate (Musi-

cal von Cole Porter) 17:00

Leipzig

Samstag

Freitag

Halle Halle

Bühne

Bühne

Schillerbühne, Club 188, Böllberger Weg Theater „Carmen“ als

Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Morgens, halb zehn in

Deutschland ... ein Arbeitstag im Jahr 2030 (nach einem Stück von Christoph Werner) 20:00 Neues Theater, Kammer Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke (herrliche Geschichten von Joachim Meyerhoff) 20:00 Oper Halle L’Africaine (eine Grand opéra von Giacomo Meyerbeer) auf der Raumbühne Babylon 19:30

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 White Boy Rick

(American Drama by Yann Demange) mit Untertiteln 19:00; The Sisters Brothers (Adventure by Jacques Audiard) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Drachenzähmen leicht

gemacht III 16:00; Ein Gauner und Gentleman 18:15 und 20:15 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die Berufung –

Ihr Kampf für Gerechtigkeit 16:15; Vorhang auf für Cyrano 18:30; Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit 20:45

Musik Goldene Rose, Rannische Straße 19

Make a Move plays energetic dance music 20:00 Lichthaus Halle Sophia Wahnschaffe 20:15 Steintor Varieté

Fantasy – Die Jubiläumstournee mit allen Hits 19:30 Georg-Friedrich-Händel-Halle

Amy Macdonald 20:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

16:00 Herr Fleischers KIOSK am Reileck, Händelstrasse 1a

Vernissage der Ausstellung „Zartbitter“ von Petra Reichenbach 18:00

Musik Haus Auensee Saltatio Mortis 20:00 Anker, Renftstraße 1 Renft – A

Tribute Show by Monsters Band 21:00

Tragödie nach Prosper Mérimée 19:30 Neues Theater, Schaufenster

31.

Thalia Theater: Klamms Krieg (ein beklemmendes Schauspiel von Kai Hensel) 20:15 Oper Halle Messa da Requiem (eine inszenierte Messe von Giuseppe Verdi) auf der Raumbühne Babylon 19:30 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Morgens, halb zehn in

Deutschland ... ein Arbeitstag im Jahr 2030 (nach einem Stück von Christoph Werner) 20:00 Neues Theater, Saal Faust (der Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe) 19:30

Kids Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der besondere

Familienfilm: Tito, der Professor und die Aliens 14:30 Peißnitzhaus Insel-Wildnis-Treffen für junge Naturforscher und Entdecker ab 8 Jahre 10:00 bis 13:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 White Boy Rick

(American Drama by Yann Demange) mit Untertiteln 19:00; The Sisters Brothers (Adventure by Jacques Audiard) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Drachenzähmen leicht

gemacht III 13:15; Reiß aus 15:15; Trautmann 17:45; Ein Gauner und Gentleman 20:15 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6

Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit 16:15; Vorhang auf für Cyrano 18:30; Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit 20:45

Musik Marktkirche

Musikalische Abendandacht zum Wochenschluss 18:00 Objekt 5, Seebener Straße

DEKAdance 20:00

Fantasy

29 03

Sonntag

Halle

Bühne Neues Theater, Kammer Thalia

Theater: Die Mitte der Welt (vielschichtiges Jugenddrama von Andreas Steinhöfel) ab 13 Jahre 18:00 Oper Halle Bizarr (ein Ballettspektakel von Michal Sedlícek) auf der Raumbühne Babylon 16:00

Kids Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Der besondere

Familienfilm: Tito, der Professor und die Aliens 14:30 Puppentheater, Große Ulrichstraße 51 Lars’ Angst oder die

Rettung des Kreuzfahrtschiffes Völkerfreundschaft (eine Produktion des Werkraums Schöpflin) ab 6 Jahre 16:00

Kino ZAZIE Kino & Bar, Kleine Ulrichstraße 22 White Boy Rick

(American Drama by Yann Demange) mit Untertiteln 19:00; The Sisters Brothers (Adventure by Jacques Audiard) mit Untertiteln 21:00 Luchskino am Zoo, Seebener Straße 172 Drachenzähmen leicht

gemacht III 10:30; Ein Gauner und Gentleman 12:30 und 19:30; Trautmann 14:30; Reiß aus 17:00 Puschkino, Kardinal-Albrecht-Straße 6 Die Berufung –

Ihr Kampf für Gerechtigkeit 16:15; Vorhang auf für Cyrano 18:30; Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit 20:30

Musik Neues Theater, Saal Tierisch –

Werwölfe, Rebläuse, Wackeldackel und Katzenduette (ein Benefizkonzert zugunsten des humanistischen Regionalverbandes Halle) 19:30 Konzerthalle Ulrichskirche

Romantisches Erbe – Akademiekonzert mit der Staatskapelle Halle und Werken von Mendelssohn Bartholdy, Braunfels, Schreker, Waxmann und anderen 18:00 Oper Halle Alf Hoffmann: Vogelsang – Insektenklang (Familienkonzert) auf der Raumbühne Babylon 11:00

Sonstige Zoo Halle Der Bergzoo ruft 09:00 bis

18:00 Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a Täglich geöffnet –

Führung durch die aktuelle Ausstellung 15:00

Schlager Steintor-Varieté 20 Jahre Fantasy! Mit ihren Hits und brandneuen Tracks sind Freddy Malinowski und Martin Hein auf Tournee. Ein Konzert der beiden Schlagerlieblinge ist immer ein Event, bei dem man Spaß haben und mitfeiern darf. Immer zu einem Scherz aufgelegt und dabei charmant wie kein anderer zaubern Fantasy jedem ein Lächeln ins Gesicht.

Franckesche Stiftung, Historisches Waisenhaus Pflanzen- und

Kochworkshop inklusive Ausstellungsbesuch „hotel global“ mit Anmeldung 15:00 bis 17:30 Peißnitzhaus Romantisches Treffen mit Feuerschale und Knüppelkuchen 15:00 bis 18:00

Außerhalb

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, großes Haus

Im weißen Rössl (Operette von Ralph Benatzky) 17:00

Find us on ...

März 2019 FRIZZ

23


  

ADRESSEN K Halle

Theater & Bühnen Anhaltisches Theater Dessau Friedensplatz 1a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 25 11 20 Bürgerhaus / Theater Köthen Hallesche Straße 80, 06366 Köthen, Tel. (0 34 96) 21 47 96 Circus Variete Gr. Steinstr. 30 (Hof), Tel. 6 94 94 80 www.circusvariete.de Georg-Friedrich-Händel-Halle Salzgrafenplatz 1, Tel. 47 22 47

Palette - Café & Tanzbar Gr. Nikolaistr. 9-11, Tel. 2 09 08 90

Dormero Hotel Rotes Ross Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

China-Restaurant „Pavillon“ Torstr. 40, Tel. 47 88 35 66

Spätschicht Torstraße 20, Tel. 2 90 38 88 www.spaetschicht-halle.de

Phantasie Waldkater Kröllwitz, Am Waldkater 1, Tel. 6 80 11 22

Pension Dessauer Hof Paracelsusstr. 9, Tel. 2 90 90 29

Deix Café- Kneipe- Biergarten Seebener Str. 175, Tel. 5 22 71 61

Strieses Biertunnel Schulstraße, Tel. 5 12 59 48

Don Camillo 1. Kirchenbierpub "Sündenpfuhl" Sternstraße 3, Tel. 2 90 10 56

The Connoisseur (Scottish Pub & Whisky Store) Kleine Ulrichstraße 29, Tel. 96 09 58 0

Rockpool e.V. Grenzstr. 19, www.rockpool-ev.de RockStation Hafenstr. 31-33, Tel. 4 72 30 96

Hallsches Brettchen , Böllberger Weg 174, Tel. 12 26 99 92

Schorre Willi-Brandt-Str. 78 Tel. 21 22 40 www.schorrehalle.de

Historische Kuranlagen Bad Lauchstädt Parkstr. 18, 06246 Bad Lauchstädt Tel. (03 46 35) 78 20

Studentenclub "Zum fröhlichen Wecker" im G-Punkt 143 Geusaer Str. 88/FH, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 46 26 51

Hügelbühne über Ines Gärtner, Hardenbergstr. 6, Tel. 5 22 17 52

Studentenklub Wärmetauscher (FH Merseburg) Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg

Jugendbühne Harlekin e.V. Zur Saaleaue 43 Kiebitzensteiner e.V. Palais S, Ankerstraße 3c Konzerthalle Ulrichskirche Kl. Brauhausstr. 26,Tel. 2 21 30 21 Märchenteppich Figurentheater, Kl. Ulrichstr. 11, Tel. 2 03 58 34 THEATER, OPER UND ORCHESTER GMBH HALLE Kasse: Tel. 5110-777 Oper Halle Universitätsring 24, Staatskapelle Halle Universitätsring 24, neues theater halle Große Ulrichstr. 51, Puppentheater Halle Große Ulrichstr. 51 (Eingang Universitätsplatz 2), Thalia Theater Halle Thaliapassage 1,Tel. 2 04 05 10 schillerBühne Halle e.V. Club 188, Böllberger Weg 188, Tel. 38 80 474, www.schillerbuehne-halle.de Schloss Goseck Burgstr. 53, 06667 Goseck, Tel. (0 34 43) 28 44 88 Sprechbühne Uni Halle, Sprechwissenschaft, Advokatenweg 37, Tel. 5 52 44 61 www.sprechbuehne.uni-halle.de Steintor-Varieté Am Steintor 10, Tel. 2 09 34 10, Fax 2 09 34 13, Ticket-Service: 2 02 97 71 Tanztheater ellaH Tel. 21 37 95 51, www.tanztheaterellah.de Theater Apron Postadr. Reilstr. 50, Tel. 6 78 24 74, www.apron.de

Kulturverein Ölgrube e.V. An der Ölgrube 4, 06261 Merseburg, Tel. (0 34 61) 35 27 67

24

FRIZZ März 2019

Zwei Zimmer, Küche, Bar Reilstr. 133, Tel. 27 98 18 37

Waldhotel Otto-Kanning-Str.57, Tel. 5 50 43 27

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, Tel. 21 22 00

Villa del Vino Ankerstr. 15, Tel. 8 07 07 60

CINEMAXX Halle Charlottenstr. 8, Tickets Tel. (040) 80 80 69 69

Jugend

Evergreen Ludwig-Wucherer-Str. 75, Tel. 2 90 12 29

Evangelisches Jugend- & Studentenhaus Puschkinstr. 27

Weinbergclub e.V. Wolfgang-Langenbeck-Str. 3, Tel. 5 50 51 61

Freizeitschule des Waldorfvereins e.V. Lauchstädter Straße 24/28, Tel. 1 20 23 81

Frauenzentrum Weiberwirtschaft Karl-Liebknecht Str. 34

JFE "Roxy" Offenbachstr. 23, Tel./Fax 8059124 Jugendbildungsstätte Villa Jühling e.V. Semmelweisstraße 6, Tel. 5 51 16 99

Kreative Kinderwerkstatt Kindermuseum Halle e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 9 77 27 97

Künstlerhaus 188 e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 23 11 70

Mädchentreff „Just Girls“ Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Robert-Franz-Ring 22

Kultur- u. Gemeindezentrum Schafberg 3, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 2 10 24 Eine-Welt-Haus Nachbarschaftszentrum Pusteblume Zur Saaleaue 51 a, Tel. 1 36 74 24

Hotels & Pensionen

City Hotel "Am Wasserturm" Lessingstraße 8, Tel. 2 98 20

Offener Kinder- und JugendTREFF Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Spikker e.V. Medienzentrum SA Böllberger Weg 172, Tel. 2 90 01 30

Cafés & Kneipen Alchimistenklause Reilstraße 47, Tel. 5 23 36 48 Altes Postamt Bernburger Str. 25a, Tel. 4 70 16 55

Gasthof & Pension Hause Burgstr. 70, Tel. 5 22 63 98 Gaststätte Roeßing Ludwig-Wucherer-Str. 60, Tel. 5 17 06 41

Szene Bar Haley Rockabilly Bar, Kl. Ulrichstr. 30 Tel. 0177-8 64 07 31 Hallesches Brauhaus Gr. Nikolaistr. 2, Tel. 21 25 70 Kaffeeschuppen Kl. Ulrichstraße 11, T. 2 08 08 03 Restaurant „Kleines Ross restaurant & bar“ Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0 Krug zum Grünen Kranze Talstraße 37, Tel. 2 99 88 99 Last Exit / Indoor-Biergarten Reilstr. 38, Tel. 0176 / 10 06 02 83

Hotel & Restaurant Lauchstädter Hof Markt 15, 06246 Bad Lauchstädt, Tel. (03 46 35) 2 05 87 ibis Styles Halle Delitzscher Str. 17, Tel. 5 71 20

Lucy Burgstr. 48, Tel. 1 71 77 40

TRYP by Wyndham Halle Neustädter Passage 5, Tel. 6 93 10

N 8 - Café-Dinner-Bar Große Nikolaistr. 8, Tel. 2 00 29 20

Café Bar Czech Mittelstraße 7, Tel. 1 35 35 46

Café Halbstark Burgstraße 65, Tel. 5 22 35 55

Chari Bar & Lounge Kaulenberg 1, Tel. 97 72 58 38

Palais S Café/Bar/Restaurant Ankerstraße 3c, Tel. 9 77 26 51

Café Zwöö & Zwöö-Klub (ZK) Reilstraße 107, Tel. 5 23 99 65, 0176 / 23 24 62 62

freistil - neue Adresse Im Park 3, 06198 Salzatal Tel. 0345 - 682 787 72 www.freistil-8.de Kulturverein Objekt 5 Seebener Str. 5, VeranstaltungenTel. 478 233 67 Fax 478 233 68 Karten-Tel. 478 233 69 Gastro-Tel. 478 2 33 60 www.objekt5.de

Café „New E“ Kl. Ulrichstr. 26, Tel. 2 03 50 20

Café Sedir Universitätsring 22, Tel. 0160 - 99 52 80 43

Luchs - Kino am Zoo Seebener Straße 172, Tel. 5 23 86 31 www.luchskino.de

the light cinema Neustadt Centrum Halle, Tel. 2 09 39 87 ZAZIE Kino Bar, Kleine Ulrichstr. 22, Tel. 7 79 28 05, www.kino-zazie.de

Sport & Fitness American Bar & Bowling Augustastraße 5, Tel. 2 00 35 95 Ankerhof Bowlingbar Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 99 Ankerhof Fitness-Club Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 94 aria arte - Pool Dance Halle Mansfelder Str. 5, Tel. 13 50 76 18, www.poledancehalle.de Ballettschule Scarlett Burkhardt Gr. Ulrichstr. 48, Tel. 1 22 27 96 Bike Insider Radshop / Verleih / Service, Mansfelder Straße 43, Tel. 2 09 09 32 Body & Soul Kl. Klausstraße 2, Tel. 2 02 28 54 Böllberger Sportverein e.V. Böllberger Weg 181c, Tel. 7 80 54 03 Bowl Oase Hermesstr. 17 Bowlingtreff An der Eslsmühle, Tel. 69 18 00 Budokan Trainungszentrum Halle, Florentiner Bogen 15, Tel. 1 21 95 60

Moon Sternstr. 8, Tel. 9 59 43 16

Bruchbude Zscherbener Landstraße, Tel. 6 90 55 55

Café nt Gr. Ulrichstraße 70, Tel. 5 11 07 12

Orienta Syrisches Restaurant, Am Treff 1, Tel. 6 78 21 20

Café Nöö - Reformhaus Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 09 08 90

Miller’s - American Bar Dorotheenstr. 12, Tel. 2 02 53 33

Hotel & Restaurant Dorotheenhof Leipziger Str. 43, 06780 Zörbig, Tel. (03 49 56) 2 00 61

Café Noir 20er Jahre Bar & Café Kl. Ulrichstr. 30, Tel. 0178 - 1 33 32 02

Rucolla - Naturkostbar Ludwigstraße 37, Tel. 0179-1451042

Hotel Eigen Kurt-Wüsteneck-Str.1, Tel. 7 75 56

Brohmers bar-café-musik Bernburger Str. 9

Black Angel (Fetish + GothX) Ludwig-Wucherer-Str. 42, Tel. 0171/ 6 72 63 19

Peißnitzhaus Peißnitzinsel,Tel. 2 39 46 66

Lujah Kleine Ulrichstr. 36, Tel. 4 78 99 00

Hotel Landsberg Florian-Geyer-Straße 4, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 3 26 00

Altdeutsche Bauernschänke Zum Groben Gottlieb Gr. Märkerstr.20, Tel. 2 02 88 72, www.grober-gottlieb.de

Zum Ritter Mittelalterliche Burgschenke, Sternstraße, Tel. 2 94 30 27

bewaffel dich Neumarktstr. 9

Bootsschenke Marie Hedwig Riveufer 11, 06114 Halle

Filmclub Merseburg e.V. Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg, www.filmclub-merseburg.de

Puschkino Kardinal-Albrecht-Str. 6, Tel. 2 04 05 68 www.puschkino.de

Zu Marleen Erlebnisrestaurant Raffineriestr.1, Tel. 6 85 67 00 www.zumarleen.de

ETAP Hotel Halle Peissen Rudolf-Walther-Straße 3, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 70 19 20

Hotel Konsul Halle/Leipzig Hotelstraße 1, 06184 Dölbau, Tel. (03 46 02) 6 70

Kinos

Gasthaus Zum Schad Kl. Klausstr. 3, Tel. 5 23 03 66

Bergschenke Kröllwitzer Straße 45, Tel. 2 11 88 55

Biolokal les glycines Richard-Wagner-Str. 57, Tel. 4 70 51 43

Wenzel Prager Bierstuben Gr. Nikolaistr. 9 - 11 Tel. 47 04 99 80

Gasthof zum Mohr Burgstr. 72, Tel. 5 20 00 33

Kinder- & JugendHaus e.V. Züricher Str. 14, Tel. 9 59 60 49

Jahrhunderthalle Spergau Dürrenbergerstraße 6, 06237 Spergau, Tel. 034446 / 90737

Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, 06110 Halle

Hühnermanhattan Hordorfer Str. 4

Enchilada Restaurant y Bar mexicano Universitätsring 6, Tel. 6 86 77 55

Upperclub Gr. Nikolaistr. 10, Tel. 2 09 08 91

Dorint Hotel Charlottenhof Dorotheenstraße 12, Tel. 2 92 30

Gosenschänke Studentenclub Burgstraße 71, Tel. 5 23 35 94

Arc-Hotel Hallesche Straße 1, 06184 Dieskau, Tel. 5 80 20

Flowerpower Musikkneipe Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Apart Hotel Halle Kohlschütter Straße 5-6, Tel. 52 59-0

Discothek Nice Großer Sandberg 10, Tel. 01 62 / 04 68 82 27 www.pe1disco-halle.de

Triangel Café Carl-Schurz-Str. 12, T. 4 78 73 12

LernLaden e.V. Halle Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 www.lernladen-halle.de

Bürgerhaus „alternativE“ Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73

The Fiddler Große Ulrichstraße 37, Tel. 5 82 18 54

Unikum Halle Rock & Sports Bar, August Bebel Str. 2 (an der Treppe) Tel. 0172 - 3 66 46 36 www.unikum-halle.de

TURM Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 68 23 04 88, www.turm.club

Zentren

Thalia-Gewölbe Thaliapassage

Eiscafé Zum Softi Leipziger Straße 83

EXIL Burgstr. 62, Tel. 9 59 29 04

Theatersportgruppe "Kaltstart", Puschkinstr. 27

Klubs & Discos

Schloss Teutschenthal Haupt- 30, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 38 00

Diebels am Händelhaus Händelhauskarree / Kleine Marktstraße 3, Tel. 212 58 84

Das Spielehaus Franckeplatz 1, Haus 32, Tel. 6 82 55 28

Ankerhof Hotel Ankerstr. 2a, Tel. 2 32 32 00

WUK Theaterquartier - Werkstätten und Kultur Halle e.V. Holzplatz 7a, 06110 Halle, Tel. 0176 - 56 70 48 72, www.wuk-theater.de

Schlosshotel Schkopau Am Schloss, 06258 Schkopau, Tel. (0 34 61) 7 49-0

TanzEtage im Comcenter Halle Willy Brandt Str. 57 www.tanzetage.de

theatrale Waisenhausring 2, Büro: Tel. 5 32 38 41

Urania 70 - Kulturhaus Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Ramada Hotel Hansaplatz 1, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 64 70

nexus Kneipe-Kultur-Genuß Kohlschütterstr. 9 Tel. 0178 - 1 43 80 25

TAPARAZZI Restaurant Franckestr. 1, Tel. 97 72 67 33 Roter Horizont Tee & Kaffee-haus Kl. Ulrichstr. 27, Tel. 77 92 64 3

Markt-Wirtschaft Kaulenberg 5, Tel. 2 00 25 50

Fitness Company Trothaer Str. 14, Tel. 5 32 29 29 fitness oase Heideringpassage 2, Tel. 6 85 18 12 www.fitnessoase-halle.de Fitnessclub 59 Große Ulrichstr. 59, Tel. 2 00 24 41 www.fitnessclub59.de

Potemkin Kleine Ulrichstr. 27, Tel. 9 60 64 91

Fitness Treff EKZ Eselsmühle, Weststr. 3, Tel. 6 90 46 85

VL / Ludwigstrasse37 (Kellnerstraße e.V., Ludwigstr. 37

Ganpati Yoga Zentrum Kleine Klausstr. 2, Tel. 2 03 31 15


  

ADRESSEN Halle M Gesundheitsstudio Stadtforststr. 104, Tel. 5 51 04 30

Tanzschule de la dance Raffineriestr. 31, Tel. 5 22 62 83

Heide Sauna Kurt Eichel Str. 1, Tel. 5 51 15 52

Tanzschule Eichelmann Reilstraße 59, Tel. 5 23 31 31

Kampfkunstverein Yama-bushi Dojo e.V., PF 201030, Tel. 5 60 42 37

Tennispark "First Service" Gottlieb-Daimler-Str. 7, 06188 Queis, Tel. (03 46 02) 5 05 57

Kur- und Freizeitbad "RIFF" Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick, Tel. (03 43 45) 7 15-0

Vitalis & LesMills Halle Amsterdamer Str. 1, 06128 Halle, Tel. (03 45) 4 78 65 40 www.vitalis.fitness, www.lesmills-halle.de

Lebensbalance Kristina Heiland Buchenweg 3, 06193 Wettin, Tel. (034607) 2 17 57 mobil: 0172 - 9 87 60 38

Well Come Lady Fittness Augustastr. 6-8, Tel. 2 90 00 57

Maya mare mexikanisches Bade- & Saunaparadies, Fitnessclub Beesen / Am Wasserwerk, Tel. 77 42-0

Paramount Sport by Wosz Torstr. 38 -40, Tel. 2900797 Physio Gym (3. Etage) Gr. Wallstr. 47, Tel. 13 50 27 25

Yogalance am Reileck Reilstr. 133, Tel. 0176 - 20 30 50 03, oder (0345) 52 35 888 www.yogalance.de Yogastudio Ganesha Ludwig-Wucherer-Str. 72 (Laden - Ecke Goethestraße), Tel. 0151 - 59 44 54 42, www.yogastudio-ganesha.de Yogazentrum Halle Inh.: Josephine Aspasia Améy Humboldt Str. 14, Tel. 0179 - 7 31 63 27, oder (0345) 1 71 52 92

AKI-Galerie (AK Innenstadt) Schmeerstr. 25, Tel. 2 90 01 21 Anhaltische Gemäldegalerie Puschkinallee 100, 06846 Dessau, Tel. (0340) 61 38 74 Archäologisches Museum Universitätsplatz 12

Schwimmclub Halle Holzplatz 7a, Tel. 1 21 74 14

Beatles Museum Alter Markt 12, Tel. 2 90 39 00

Sparkassen Eisdom Selkestr. 1, Tel. 68 56 83 94

Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus Große Märkerstraße 10

Sportpark Halle Delitzscher Str. 63, Tel. 5 63 55 22 Beesener Str. 39-40, Tel. 1 70 15 31

Doppelkapelle und Museum Landsberg Hillerstraße 8, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 2 06 90

Sportstudio GALAXY Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 31

Galerie Gross / Fundgrube Alter Markt 33, Tel. 2 03 35 53

Sportstudio Ladies First Das Sportstudio für die Frau, Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 30 SPAR FITness 24 Das 24 Stunden-Studio, Wörmlitzer Str. 16, Tel. 12 27 69 41 Squashcenter "winners point" Selkestraße 7, Tel. 6 90 30 90 Studio 4 Tanzstudio, Kleinschmieden 4, Tel. 6 86 71 04 Studio Bella Gr. Ulrichstr. 59/60, Tel. 5 32 33 30

Galerie „Schön & Gut“ Ludwig-Wucherer-Str. 65 Galerie im Volkspark Burgstraße 27, Tel. 5 23 86 99 Galerie Kunst im Bahnhof Hans-Dietrich-Genscher-Platz 1, (im HBf Galerieebene) Geiseltalmuseum Domstraße 5, Tel. 5 52 61 35 Händelhaus Große Nikolaistraße 5, Tel. 50 09 00 Halloren- und Salinemuseum Mansfelder Str. 52, Tel. 2 02 50 34

Tanzclub ROT-Gold Halle e.V. Rigaer Str. 15, Tel. 12 09 937

Historisches Waisenhaus der Franckeschen Stiftung Franckeplatz 1, Haus 1, Tel. 2 12 74 50

Tanzclub Schwarz-Silber Halle e.V. Merseburger Str.237, Tel. 1 20 02 45

Kunst Halle e.V. Kunsthalle Villa Kobe, Philipp-Müller-Str. 65, Tel. 4 78 92 07

Tanzbetrieb

Kunst und Keramik im alten Fischerhaus Talstr. 33, Tel. 5 50 70 14 + 5 50 29 57

RAUM.TANZ.KUNST

Hordorfer Str. 4, Tel. 0179 - 3 28 65 04 www.tanzbetrieb-halle.de

Museum Schloss Bernburg 06406 Bernburg, Schloßstr. 24, Tel. (0 34 71) 62 50 07

Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 2 12 59-0

Museen & Galerien

Saaleperlen e.V. schwul-lesb. Sportverein, Geiststr. 56, Tel. 5 16 18 46

Manu.Faktur - Atelier für Textiles Gestalten / Kurse Gr. Märkerstr. 23/24 Tel. 0152 - 53 61 65 74

Realismusgalerie obenauf Frohe Zukunft 1, 06118 Halle

Zen-Dojo Halle e.V. Ludwigstr. 37

Pilatesstudio Mitte Große Ulrichstr. 4, Tel. 0178-6834135 www.pilatesstudio-halle.de

Landesmuseum für Vorgeschichte Richard-Wagner-Str. 9-10, Tel. 52 47 30

Museum Synagoge Gröbzig Lange Straße 8-10, 06388 Gröbzig, Tel. (03 49 76) 2 22 09

Mrs. Sporty Halle-Gesundbrunnen Kattowitzer Str. 2 a, Tel. 23 90 98 92, www.mrssporty.de/club614

niño bien Studio für Tanz & Bewegung Gr. Ulrichstr. 9, Tel. 48 98 53 868 www.mirjam-tango.de

Kunstverein "Talstrasse" e.V. Talstraße 23, Tel. 5 50 75 10

Museum Schloss Neuenburg Schloss 1, 06632 Freyburg an der Unstrut, Tel. (03 44 64) 3 55 30

Mona Lisa Das Kurs-Sportstudio für Männer und Frauen Hansering 20, Tel. 2 00 29 99, www.monalisa-sportstudio.de

Mrs. Sporty Halle-Mitte Geiststr. 32, Tel. 6784060, www.mrssporty.de/club181

Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt Neuwerk 11, 06108 Halle, www.kunststiftung-sachsenanhalt.de

Zeitkunst Galerie Kleine Marktstraße 4, Tel. / Fax: 2 02 47 78 www.zeitkunstgalerie.com

Rat & Hilfe AIDS-Hilfe Halle / S.A. Süd e.V. Böllberger Weg 189, Tel. 582 12 70, Beratung: 1 94 11 www.halle.aidshilfe.de amnesty international Tel. 5 32 16 10 Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle e.V. Große Klausstr. 11, Tel. 20 02 74 6 ASB-Arbeiter-Samariter Bund Hordorfer Str. 5, Tel. 29 29 90 AWO-Begegnungsstelle "Dornröschen" Halloren Str. 31a, Tel. 8 05 99 82 Bauchgefühl Hebammenpraxis, Geburtshaus Hansering 9, Tel. 4 70 06 07 www.bauchgefuehl-halle.de Begegnungs- & Beratungszentrum "lebensart" e.V. Beesener Str. 6, Tel. 2 02 33 85 Behinderten-Beratung der Stadt Halle Niemeyerstr. 1, Tel. 2 21 32 33 Caritas Familien- u. Erziehungsberatung Halle Mauerstr. 12, Tel. 44 50 51 58 Merseburg An der Hoffischerei 8, Tel. (0 34 61) 33 39 00 Deutscher Kinderschutzbund „Blauer Elefant“ Anhalter Platz 1, Tel. 7 70 49 87 Dornrosa Frauenselbsthilfe e.V. Karl-Liebknecht-Str. 34, Tel. 2 02 43 31 DRK-Schwangeren-und Familienberatung Wolfgang-Borchert-Str. 75-77, Tel. 6 87 01 43 drobs Halle Jugend- & Drogenberatungsstelle Moritzzwinger 17, Tel. 5 17 04 01 Drogen-Info-Tel. "Highline" (03461) 461 461 (Di. 18-20 Uhr) Elterntelefon kostenfrei und anonym Mo + Mi 9-11, Di + Do 17-19 Uhr (08 00)1 11 05 50 Evangel. Beratungsstelle Kl. Märkerstr. 1, Tel. 2 03 10 16 Familien- & Einzelberatung, Mediation Tel. 5 23 00 70

faz halle- CVJMFamilienzentrum Halle Geiststraße 29, Tel. 2 02 63 84

Weiberwirtschaft Frauenzentrum Robert-Franz-Ring 22, Tel. 2 02 43 31

Frauenschutzhaus für gewaltbetroffene Frauen Tel. 4 44 14 14

Wildwasser e.V. Verein gegen sex. Gewalt an Mädchen und Frauen, Große Steinstr. 61, Tel. 5 23 00 28

Friedenskreis Halle e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 27 98 07 10 Friedensbibliothek Tel. 27 98 07 30 Geburtshaus im IRIS-Regenbogenzentrum Schleiermacherstr.39, Tel. 9191691 eva-rifferTel.hebamme.net Hebammenpraxis in Poli Reil Reilstr. 129a, Tel. 5294138, 01 63 / 2 85 40 76, 01 72 / 9 05 79 82

Sonstiges Botanischer Garten Am Kirchtor 3, Tel. 5 52 62 71 Buchhandlung Molsberger Bischofstr. 11, Tel. 2 02 86 83 Bücherei Molsberger Steinweg 50/51

HerzLicht e.V. Hafenstr. 31 - 33, Tel. 67 82 190

Eine-Welt-Laden Rannische Str. 18, Tel. 2 90 10 49, www.weltladenhalle.de

IRIS Regenbogenzentrum Beratungsstelle, Schleiermacherstr. 39, Tel. 5 21 12 32 Jugendwerkstatt Frohe Zukunft e.V. S.C.H.I.R.M.-Projekt R.-Ernst-Weise-Str.8 Tel. 29 98 99 65 www.schirm-projekTel.de K.I.E.Z. Kulturelles Info- & Einwohner-Zentrum e.V. Bertolt-Brecht-Straße 29/29 a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 21 20 32 Kinder- und Jugendtelefon Telefonieren zum Nulltarif (bundesweit): (0800) 111 0 333 Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Merseburger Straße 246, Tel. 5 20 41 10 / 11 Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Murmansker Str. 16, Tel. 4 72 11 35 Landesfilmdienst für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. An der Waisenhausmauer 5, Tel. 20 90 160

farbraum Gestaltung I Beschriftung I Außenwerbung I Dekoration Reideburger Str. 29, 06112 Halle Tel. 0171- 3 78 00 39 Filmclub Dostoprimeltschatelnosti Enterprises e.V. Tel. 3 88 91 78 format filmkunstverleih Geiststr. 21, Tel. 2 39 22 02 www.format-filmkunstverleih.de FITTENS Car-Beauty-Center Köthener Str. 24, Tel. 6 84 64 27 www.fittens.de Flying Cocktail Bar Humboldtstr. 12, Party- & Veranstaltungsservice, Tel. 8 06 10 85 Kath. Gemeinde Heiliges Kreuz Gütchenstr. 13 Kosmetik- & Fusspflegestudio Bettina Biering Leipziger Straße 64 (Innenhof), Tel. 9 77 28 83

Pflaster e.V. Schülershof 12, Tel. 2 90 21 12

Lehmanns Fachbuchhandlung Universitätsring 7, Tel. 21 21 50

Schwules Überfalltelefon Hilfe & Beratung: Tel. 19 22 8 Studentenwerk Halle Wolfgang-Langenbeck-Str. 5, Tel. 6 84 7-0, Psychosozialb.: 7 74 82 06/7, Sozialb.: 6 84 73 18 Suchtberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Trakehner Str. 20, Tel. 8 05 70 66 Senioren-Kreativ-Verein e.V. Böllb. Weg 189, Tel. 2 98 40 91 Streetwork Projekt Zerbster Str. 14, Tel. 8 06 27 90 Telefonseelsorge (bundesweit) (0800) 1110111 od. (0800) 1110222 (24 Stunden kostenlos) Tierschutz Halle e.V. Birkhahnweg 34, Tel. 5 63 61 36 unicef - Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Kuhgasse 5, Tel. 6 82 59 87 Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt Steinbockgasse 1, Halle, Tel. 2 98 03 11; Bitterfeld, Tel. (0 34 93) 4 13 83; Dessau, Tel. (0340) 21 28 90

Theater- und Konzertkasse Gr. Ulrichstr. 51, Tel. 2 05 02 22 Studiobühne Bella Soso Gr. Ulrichstr. 59 / 60, Tel. 5 32 33 30 Stadtmarketing Halle(Saale) GmbH Marktplatz 13, Tel. 1 22 79 10

TiM Ticket Passage Galeria Kaufhof, Marktplatz, Tel. 2 02 97 71 Tourist-Information Halle Marktplatz 13, Tel. 1 22 99 84

Bitterfeld – Wolfen

NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 02 16 18

Pro Familia Wilhelm-von-Klewiz-Str. 11, Tel. 7 74 82 42

Info & Vorverkauf

Ticket Galerie im Stadtcenter Rolltreppe, Gr. Ulrichstr. 60, Tel. 6 888 6 888 www.ticketgalerie.de

Internationaler Bund Erzieherische Hilfen, Ludwig-Wucherer-Str. 63, Tel. 5 30 14 90 Interessenverband ISUV / VDU e.V. Unterhalt und Familienrecht, Kontaktstelle Halle - Herr Adolf Schilling, Tel. (03462) 21 19 21

Veranstaltungstechnik R & R Pro Audio GmbH Berliner Str. 237, Tel. 5 60 09 42 24h onlineshop: www.deejaydiscounTel.de

LernLaden e.V. Halle Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 www.lernladen-halle.de mam-foto studio & galerie FOTOGRAFIE Marcus-Andreas Mohr Bölbergasse 4, 06108 Halle Tel. 0179 - 1 34 45 68 www.mam-foto.de Nuclear Blast Leipziger Str. 64 (Galerie Leipziger Hof), Tel. 6 94 96 66 Radio Corax 95,9 Unterberg 11, Tel. 4 70 07 45 Spielehaus Franckeplatz 1/ Haus 32 Stadtbibliothek Halle Salzgrafenstr. 2, Tel. 2 21 47 20

Wasserzentrum Bitterfeld 06749 Bitterfeld -Wolfen Berliner Str. Telefon: 03493/922957 www.wasserzentrumbitterfeld.de Industrie- und Filmmuseum Bunsenstraße 4 06766 Bitterfeld -Wolfen Telefon: 03494 -636446 www.ifm-wolfen.de Kulturhaus Wolfen 06766 Bitterfeld-Wolfen (Wolfen) Puschkinstraße 3 Telefon: 03494/66266 www.kulturhaus-wolfen.de

Dessau Beatclub Schlachthofstr. 25, 06844 Dessau Tel.: 0340 2660-226 Bauhaus Dessau Gropiusallee 38 06846 Dessau-Roßlau Tel.: (0340) 6508-250 Marienkirche Schlossplatz, 06813 Dessau Tel.: (03 40) 2 04-15 41 HANGAR Veranstaltungszentrum Kühnauer Str. 163, 06846 Dessau Tel.: 0340 6612265

Merseburg Kulturkeller Oelgrube Ölgrube 4, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 35 27 67 www.oelgrube.info Ratskeller Merseburg Ölgrube 2, 06217 Merseburg Tel. (0 34 61) 28 99 64

Seeburg

Täter-Opfer-Ausgleich Hordorfer Str. 5, Tel. 2 92 99 28 teilAuto e.V. Car-Sharing Scharrenstr. 9, Tel. 2 92 97-0 Umweltbibliothek Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 00 27 46 Universitätsbibliothek August-Bebel-Straße 13/50, Tel. 5 52 22 09 Zoo Halle Fasanenstraße 5a, Tel. 5 20 33 00, www.zoo-halle.de

Orangerie Seeburg Schloss Str. 18, 06317 Seegebiet Mansfelder Land, OT Seeburg Tel.: 034774 - 70 17 80 www.orangerie-seeburg.de

März 2019 FRIZZ

25




KULTUR N Text: André Schinkel

Förderung im Doppelpack K Künstler aufgepasst! Die Kunststiftung Sachsen-Anhalt schreibt zum einen ein zweimonatiges Arbeitsstipendium für Künstlerinnen und Künstler aller Sparten in Brasilien aus und lobt zum anderen einen Wettbewerb für Bauschmuck an der Großgarage Halle-Süd aus

Coco in Halle K Besondere Premiere an der Puppe

Als deutschsprachige Erstaufführung wird es am 1. März als Koproduktion zwischen der JoStrømgren-Kompani und der Ulrike-Quade-Company, neu eingerichtet für das Puppentheater – und an selbigem – hohen Besuch geben: die Premiere von „Coco Chanel“. Coco Chanel war und ist eine Ikone der Anmut. Mit ihren Entwürfen befreite sie die Frauen. Ihr ereignisreiches Leben erzählt uns die Geschichte einer Frau, die zur französischen Oberschicht aufstieg. Ulrike Quade und Jo Strømgren sind fasziniert von der komplexen Geschichte der Meisterin, die konsequent entschied, sich selbst zu mythologisieren. Die Performance, die Coco Chanel sucht, untersucht den Einfluss der Mode auf die Gesellschaft. Oder, (puppen-)theatralisch: Wie ein Kostüm ein Körper wird und wie ein Körper eine Marionette wird. N Coco Chanel, Premiere der Koproduktion von Ulrike Quade und Jo Strømgren am 1.3., 20 Uhr im Puppentheater, weitere Termine: 2., 8., 9.3., jew. 20 Uhr, www.buehnen-halle.de

Eintauchen in die vielfältigen Szenen im brasilianischen Salvador. Möglich wird das mit dem internationalen Stipendiatenprogramm der Kunststiftung Sachsen-Anhalt. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Goethe-Institut Salavador-Bahia schreibt die Kunststiftung zum zweiten Mal für das Residenzprogramm Vila Sul des Goethe-Instituts ein zweimonatiges Arbeitsstipendium für Künstlerinnen und Künstler aller Sparten in Salvador-Bahia aus. Die Residenz Vila Sul (Abb.) bietet mit einem Studiotheater, Galerien, Innenhof und einer Bibliothek ideale Arbeitsbedingungen. „Das Residenzprogramm der Vila Sul gibt einer Künstlerin oder einem Künstler aus Sachsen-Anhalt die Gelegenheit in die vielfältigen Szenen von Salvador einzutauchen. Unser Team vom GoetheInstitut Salvador wird die ausgewählte Person eng betreuen und tatkräftig an der Umsetzung von Projekten mithelfen“, so Manfred Stoffl, Direktor des Goethe-Instituts Salvador-Bahia. Salvador war bis 1763 Hauptstadt Brasiliens. Heute ist die Drei-Millionen-Stadt nicht nur kulturelles Zentrum des Nordostens, sondern auch ein international anerkanntes Handelsund Wirtschaftszentrum. Weiterhin lobt anlässlich des 100. Bauhausjubiläums die Kunst-

26

FRIZZ März 2019

stiftung des Landes Sachsen-Anhalt einen Wettbewerb für Bauschmuck an der Großgarage HalleSüd aus. Die Großgarage wurde als ein Ort von 100 für die „Grand Tour der Moderne“ auserkoren. Anliegen des Wettbewerbs ist es, ein Kunstwerk im Geist des Bauhaus-Manifests von Walter Gropius zu schaffen. Die Garage Halle-Süd ist eines der ältesten Parkhäuser Deutschlands, ein bedeutender Sachzeuge der Technikgeschichte. Für die Realisierung des Kunstwerks einschließlich der Honorare stehen insgesamt 15.000 Euro zur Verfügung. Bewerbungen für Salvador können bis zum 13. März bei der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt eingereicht werden. Bis zum 3. Mai können sich Künstler und Architekten aus allen bildkünstlerischen Genres, die ihren Wohnsitz in Sachsen-Anhalt haben, zudem um die Förderung des „Bauhaus“-Projektes bemühen. N Ausschreibungen der Kunststiftung des Landes: Brasilien-Stipendium bis 13.3.; Bauhaus-Projekt bis 3.5., Informationen/Unterlagen unter: www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de

Viele Welten K Neuauflage des Burgstraßen-Buchs

Der Hasenverlag wird nach zehn Jahren pünktlich zur Buchmesse Leipzig „Viele Welten. Die Burgstraße in Halle“ von Annett Krake, PubliBild: Archiv Moritz Götze kation Nr. 7 aus der Reihe „Mitteldeutsche kulturhistorische Hefte“, wiederauflegen. Am 1. März erscheint das Büchlein, und unter dem Motto: „Götze erzählt, Krake liest“ gibt es eine feine Veranstaltung dazu im Luchskino. Die Veranstaltung findet am Dienstag den 19. März um 18 Uhr statt. Die Präsentation dauert etwa zwei Stunden und wird ergänzt durch den Defa-Dokumentarfilm „Meine Straße“ von Fritz Gebhardt aus dem Jahre 1986. Der Film ist eine Liebeserklärung an die Burgstraße – das Foto zeigt eine historische Aufnahme der Nr. 62, die heute das „Exil“ beheimatet – in Halle, die in ihrer stillen Schönheit gern verkannt wird, die Dauer des Films beträgt 45 Minuten. Neben der Autorin und Herausgeber Moritz Götze wird auch Verleger Peter Gerlach anwesend sein. N Annett Krake: Viele Welten, Premiere der Neuauflage, 19.3., 18 Uhr, Kino Luchs am Zoo, zudem Film „Meine Straße“ von Fritz Gebhardt, Eintritt: 8 Euro, Info: www.hasenverlag.de

Carmen bei Schiller K Merimée-Inszenierung im Club 188

„Carmen“ ist nach „Salome“ die zweite berühmt-berüchtigte Frauenfigur der Trilogie „Femme fatale“ der Schiller-Bühne Halle. Die von ihr ausgehende Faszination ist von immerwährender Aktualität und ihr unergründliches Geheimnis ist die obskure Verteufelung einer vermeintlichen, unsichtbaren Macht über den




KULTUR Text Max Feller; Bild: www.womeninjazz.de L

Die Stille im Lärm der Zeit

Im Powerhouse

K Marc, Macke, Nolde in der Moritzburg

K Das diesjährige „Women in Jazz“-Festival in Halle fokussiert sich auf die britische Jazzszene. Dass sich der Jazz in seiner Vielfalt auch populären Einflussen nicht entziehen kann, zeigt dann die Jazznight in der halleschen Händel-Halle. Dabei steht die Musik von Judith Hill und Julie Erikssen im Vordergrund

Seit dem 8. Februar sind im Kunstmuseum Moritzburg diverse Meisterwerke aus der Sammlung Ziegler zu sehen. Eine der bedeutendsten Sammlungen zur Kunst des Expressionismus und der klassischen Moderne, umfasst sie Gemälde und Arbeiten auf Papier von Franz Marc (Abb., „Schlafendes Reh“, Gouache und Bleistift auf Papier, 1913), aber auch von Macke, von Jawlensky, Heckel, Schmidt-Rottluff, Nolde, Feininger, Klee und Schlemmer sowie Beckmann, Hofer oder Dix. Nobelpreisträger Karl Ziegler begann 1958 mit dem Erwerb, 1981 gelangte die Sammlung ans Mülheimer Kunstmuseum, das sich im Umbau befindet. Erweitert ist sie nun bis zum 12. Mai an der Saale zu sehen, ein weiteres Feininger-Bild kehrt für die Zeit der Schau nach Halle zurück! N Die Stille im Lärm der Zeit, Sammlung Ziegler in der Moritzburg, bis 12. Mai, Mo–So 10–18 Uhr, mittwochs geschlossen, Eintritt: 10 (erm. 7) Euro, www.kunstmuseum-moritzburg.de

Bodytopia

R&B im Blut: Judith Hill kommt im April nach Halle.

K Olaf Martens in der Kunsthalle Talstrasse

Der Leipziger Fotokünstler Olaf Martens zählt zu den bekanntesten Provokateuren der zeitgenössischen Fotografie. In „Bodytopia“ stellt die Kunsthalle „Talstrasse“ Fotoarbeiten aus den 1990er Jahren seinen neuen und neuesten Arbeiten gegenüber. Der Hallenser, der sein Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig absolviert hat, ist seit den 1990er Jahren für seine Inszenierungen maskierter Frauen bekannt. Die Maskerade ist ein Motiv, das sich durch sein gesamtes Schaffen zieht und auch in seinen neuesten Projekten „Futuropolis ist eine Stadt der Frauen“ und „Dystopia“ (Abb.) erneut aufgegriffewird. Zeitgleich wird es in der Kabinettausstellung „Zone Ost“, Martens Fotografien aus den späten 1980er Jahren zu sehen geben, die Halle und Umgebung zum Thema haben. N Olaf Martens: Bodytopia/Zone Ost, Kunsthalle, 30.3. bis 16.6., Vernissage am 29.3., 20 Uhr, Di–Fr: 14–19 Uhr, Sa/So: 14–18 Uhr, 7 (erm. 5 Euro), www.kunstverein-talstrasse.de

Mann. Dabei werden keineswegs nur erotische Reize als Bedrohung empfunden, auch Intelligenz und Erfolg können zutiefst erschrecken. Die Trennung zwischen Intelligenz und Schönheit ist Gesetz, beides zusammen wird nicht akzeptiert. Carmen, ein Grenzfall, versetzt ihre männliche Umwelt in regelrechte Panik. Dennoch – „es lebe die Freiheit und der freie Gedanke!“ In der Regie Heidrun von

Strauchs feiert „Carmen“ am 30. März im Club 188 Wiederaufnahme. Es spielen Olga Weyrich, Marcus Bräuer, Heinz Ebersbach, Markus Laich und Uwe Steinbrecher. N SchillerBühne Halle: Carmen, Club 188 (ehem. Kino), Böllberger Weg 188, Wiederaufnahme am 30.3., 19.30 Uhr, weitere Termine: 5./6., 12./13. und 19.4., jeweils 19.30 Uhr, www.schillerbuehne-halle.de

Sanft, rhythmisch, kraftvoll. Ohne Zweifel gehört Judith Hill, Jahrgang 1984, heute zu den großen Stimmen der amerikanischen Musikszene. Als Tochter der japanischen Pianistin Michiko und des R&B-Bassisten Robert Hill nahm sie den Spirit des US-amerikanischen Pop, Funk und R&B mit der Muttermilch auf. So stand Hill in jungen Jahren als BackgroundSängerin an der Seite von Künstlern wie Anastacia, Robbie Williams, Stevie Wonder oder Elton John. Sie arbeitete viele Jahre mit Michael Jackson und Prince, mit dem sie sogar liiert war, zusammen. Die große öffentliche Aufmerksamkeit folgte 2009. Hill sang auf Michael Jacksons offizieller Trauerfeier den Klassiker „Heal the World“. Doch statt nun die Wellen zu reiten, entschied sich Hill erst einmal dafür, ihren eigenen Stil zu finden. Der Weg hat sich gelohnt, heute wird sie vom Rolling Stone für ihren „Powerhouse-Gesang“ gelobt, heute tritt sie selbst in jene Fußstapfen, von denen sie jahrelang gelernt hat. Hill interpretiert zwar weiterhin Jazz- und Popsongs ihrer Wegge-

fährten, aber auch ihre eigenen Werke zeigen, wie mächtig Jazz, Soul und R&B in die Seele greifen können. Hills Debütalbum „Back in Time“, produziert von und mit Prince, ist 2015 erschienen, ihr zweites Album „Golden Child“ folgte 2018. Kommt nun die Begnadete nach Halle, wird die HändelHalle zu einer pulsierenden JazzArena, zumal auch noch die Sängerin, Pianistin und Gitarristin Julie Erikssen, Jahrgang 1982, den Abend eröffnen wird. Erikssen, die 2003 erstmals bei Sony unter dem Pseudonym Jody veröffentlichte, tourte lange mit ihrem Swing-Quartett durch Frankreich, 2018 folgte die Veröffentlichung des zeitgenössischen Jazz-Album „Out of Chaos“. Hill und Erikssen werden einen jungen und belebenden Zugang zu Jazz, R&B, Blues und Pop präsentieren. Und in den Foyers der Händel-Halle werden coole Drinks und Pianoklänge gereicht. Da gibt es Zucker ins Blut, da vibriert die Luft. Schön. N Julie Erikssen und Judith Hill – Jazznight, 30. April, Händel-Halle, Halle, 20 Uhr, Tickets: www.womeninjazz.de

März 2019 FRIZZ

27




präsentiert von

PLATTENTELLER

Das Magazin

N Text: Max Feller

Melodischer Flächenbrand K Über die Neue von No King. No Crown.: „Smoke Signals"

Mit atmosphärischen Beats erzählt die Band „No King. No Crown.“ um den Dresdner René Ahlig von Umweltzerstörungen, Einsamkeit, Hoffnung, Trauer und Nähe. Die Wurzeln in der Akustikmusik werden mit elektronischen Einflüssen und feinfühligen Texten perfektioniert. Zwischen Indie-Folk, Kammerpop, Singer-Songwriter-Stil und abgeschmeckt mit HipHop und Ambient entsteht ein melodischer Flächenbrand. Die Band ist (noch) ein Geheimtipp für Fans von Bon Iver, Ben Howard, RY X oder Dermot Kennedy. Grund genug, René Ahlig zum kleinen Interview zu bitten: Hall René, bitte beschreibe Eure Musik mit drei Worten? Sommerregen. Herbstspaziergang. Schneesturm. Welcher Song hat dich zuletzt berührt? Phoebe Bridges plus Noah & Abby Gundersens „Killer“, das ist einer der schönsten Songs,

Vivie Ann

treffen – alles nur mit einem Klavier und mehrstimmigem Gesang. Empfehlung! Du und ein iPod auf einer einsamen Insel. Es passen nur drei Songs drauf. Welche sind das? Sam Fenders „Dead Boys“, Dermot Kennedys „Young & Free“. Und, weil es vom Titel so gut passt: Ben Howards „Keep your head up“.

Das ist ein zweischneidiges Schwert, jedoch sehe ich eher die Vorteile an Streaming-Portalen. CD-Verkäufe gehen natürlich durch Spotify und Co. zurück, jedoch hat man auch viel mehr Möglichkeiten, von Leuten in anderen Ländern und Städten gehört zu werden.

No King. No Crown.

Deine Inspirationen kommen von …

Smoke Signals

Eindrücken aus dem Alltag, Erfahrungen und Gefühlen, die das Herz nicht verarbeiten kann, vom Reisen, Heimweh und Sehnsucht.

Label: Kick the Flame VÖ: 01.02. 2019

Singe r/Song w rit er

When The Harbour Becomes The Sea

Achim Reichel

Skunk Anansie

Das Beste

25LIVE@25

Label: Believe Digital GmbH • VÖ: 15.03.2019

Label: BMG Music Publishing • VÖ: 25.01.2019

Label: V2 Records • VÖ: 25.01.2019

Po p

Rock

Clit Rock

BBBBB

In der Hamburgerin Vivie Ann schlummert das Potenzial zu einem großen deutschen Popstern. Und zwar im besten Sinne des Wortes. Ihr zweites Album pendelt zwischen intimen Momenten und wilden Ausbrüchen, manchmal sogar innerhalb eines Songs. Hier ist ein Pop zu hören, der nicht nach industriell gefertigter Stange klingt. Dass dieser Weg zwar aufrichtiger, aber auch steiniger ist, musste die WahlHamburgerin lernen. Doch sie ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, gründete ihr eigenes Label, sammelte Geld via Crowdfunding und scharte eine ganze Riege an Mitstreitern, Musikern und Produzenten um sich. Auch ihr zweites Album erscheint so als Werk einer unabhängigen Selfmade-Künstlerin, die alle Fäden selbst in der Hand hält. Ein wunderschönes und wildes Album. Pop, wie er besser nicht sein kann. Arrangements. Toll!

28

die ich jemals gehört habe. Auch wenn man die GeDie Dresdner Indieschichte, die die beiden erFolk-Band „No King. zählen, nicht selbst erlebt No Crown.“ ist für hat, kann man die Trauer in Fans von Bon Iver oder jedem einzelnen Wort hören. Ben Howard (noch) Und das ist der Unterschied ein Geheimtipp. zwischen Songs singen und Songs leben, was mich als Bild: David Ohl Musiker sehr beeindruckt. Dabei wird ein Raum geschaffen, in dem Wie findest du Steamingdienste wie Spotify? Schmerz, Schönheit und Freude aufeinander-

FRIZZ März 2019

BBBBB

Wer nur an die großen Hits wie „Aloha heja he“, „Herr von Ribbeck“ oder „Fliegende Pferde“ denkt, hat den Kosmos von Achim Reichel nur gestreift. Der Urvater des deutschen Rocks war ein 68er, der mit elektronischen und psychedelischen Klängen experimentierte. Heute ist der Hamburger Jung 75 Jahre alt. Es ist Zeit für einen Rückblick, für ein „Best Of“. Es gibt es verrockte Seemannslieder, deutsche Lyrik und Prosa, altgermanische Balladen, Volkslieder und poetischer Alltagsgeschichten, alles neu gemastert und nicht nur im Studio eingespielt, denn Live-Aufnahmen bringen den Kultfaktor eben noch besser rüber. Auf zwei CDs wackelt der rhythmische Blues, da hört man Klassiker wie „Kuddel-Daddel-Du“, „Regenballade“ oder „Kreuzworträtsel“. Fünf von fünf Sternen für das aufbegehrende Lebenswerk!

BBBBB

BBBBB

Was für ein fettes Brett! Zur Feier ihres 25jährigen Jubiläums schenken Skunk Anansie kräftig ein. Das Album enthält alte und neue Liveaufnahmen, die neu zu einem Ganzen zusammengefügt sind. Skunk Anansie vermischten von Anfang an Ethnien, Geschlechter, Sexualität, Kultur und musikalische Einflüsse. Unabhängig von Trends formten sie ihren eigenen wilden Sound und das Image des agilen, mutigen, politisch aufgeladenen „Clit Rock“ – ein Begriff, den Sängerin Skin prägte. Während musikalische Trends kamen und gingen, blieben Skunk Anansie bestehen. 25 Jahre, nachdem sie von den Hinterzimmern Londons auf die Bühne preschten, sind Skunk Anansie heute essentieller und mächtiger als jemals zuvor. Ein geiles Album. Auch für Neueinsteiger ist diese energetische Sammlung ein Segen. Groovig, wuchtig.


29 Lesung 0319 HA:! Muster HA 21.02.19 14:12 Seite 29

LESUNG Text: Mathias Schulze; Bild: Julia Fenske L

Impressum März 2019

Aufrecht in den Untergang

Halle Nr. 135

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Plautstraße 80, 04177 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: www.halle-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

K Die Figurenspielerin Julia Raab bringt unter der Regie von Sandra Bringer eine außergewöhnliche Lesung ins Neue Theater. Unter dem Titel „… im Frühling hat man keine Lust zu sterben!“ werden Abschiedsbriefe von Frauen aus der Todeszelle vorgestellt, die alle zwischen 1943 und 1945 in der Justizvollzugsanstalt „Roter Ochse“ in Halle entstanden sind

Wie kam es zu diesem Projekt? Ich habe mich lange mit dem Nationalsozialismus beschäftigt, es begann 2005 mit einer Lesung über Sophie Scholl, die mich bewegt hat, die ich über Jahre auch fortgesetzt habe. Irgendwann habe ich Michael Viebig, den Gedenkstättenleiter des halleschen „Roten Ochsen“, kennengelernt. Durch ihn kam ich mit den Briefen aus dem ehemaligen Hinrichtungsgebäude der NS-Justiz in Kontakt, 43 Frauen starben dort durch das Fallbeil. Wir, die Dramaturgin Sandra Bringer und ich, haben uns auf drei Frauen fokussiert: eine polnische Widerstandskämpferin und zwei „einfache“ Frauen, die ihre Familie durchbringen wollten, etwas gestohlen hatten. Obwohl die beiden weniger die politische Ebene berühren, stehen sie doch stellvertretend für die 43 hingerichteten Frauen. Die Diskussionen, wie man eine Erinnerungskultur lebendig halten kann, laufen. Das Projekt wird in seiner Form auch als Klassenzimmerstück funktionieren. Wir gehen in die Schulen, um im Kontakt mit den Schülern ein lebendiges Gespräch zu initiieren. Was erzählen uns diese Briefe? Die Frauen wissen, dass sie noch sechs Stunden zu leben haben. In dieser Situation haben sie einen Stift, einen Zettel. Erstaunlicherweise wirken viele Briefe sehr gefasst, sie erzählen davon, wie man mit Stolz in den Tod geht. Formuliert werden sehr klare Gedanken, teils mit Anweisungscharakter an die Familien. Die Briefe erzählen von der brutalen und gleichgeschalteten Justiz im Nationalsozialismus, die zur

Büro und Anzeigen Halle

Im Frühling hat man keine Lust zu Rechtfertisterben – Julia Raab stellt im Neuen gung der ToTheater Abschiedsbriefe von Frauen desstrafen für aus der damaligen NS-Todeszelle im vergleichsRoten Ochsens vor. weise banale Delikte immer wieder von Volksschädlingen, selhaft, sinnlich und deutungsofdie angeblich das Nazi-Regime von fen sind. Vielleicht ist das mit einem reinen Menschenspiel so innen aushöhlen, reden. Die Fraunicht gegeben. In der Verlebendien werden als die Inkarnation des gung des Materials liegt für mich Schlechten dargestellt. Es geht daein großer Zauber. rum, wie die gleichgeschalteten Medien die VolksschädlingsideoloAus Zuschauersicht: Ist der Spieler gie übernommen haben. Teil meines Erlebnisses? Oder soll er Es gibt auch Protokolle darüber, verschwinden? wie es im Gefängnis, im Fallbeilraum abgelaufen ist. So will ein Arzt die Augen der Inhaftierten zwei Stunden vor der Hinrichtung verbinden, aber nicht als Schutz für die Hingerichteten, sondern weil er nach dem Tod an ihnen forschen will. Wir stellen mit den Mitteln des Figuren- und Objekttheaters die persönlichen Geschichten von Opfer und Täter gegenüber. Begriffe wie Volksschädlinge kommen wieder über die Lippen, Alexander Gauland bezeichnet die NSZeit als Vogelschiss. Sie haben die Lesung am 9. November 2018 auch schon im Landtag Sachsen-Anhalt durchgeführt. Ja, in der dortigen Kantine. Da war mir flau im Magen. In der Vorbereitung hatte ich mir die Frage gestellt, wie ich mich verhalten werde, wenn es, ich nenne es mal so, zu Problemen kommt. Und? Es stellte sich heraus, dass niemand von der AfD bei der Veranstaltung war. Kommen wir zu Ihrer Profession: Was hat Figurentheater einem „Menschenspiel“ voraus? Ich kann mit den Puppen Bilder schaffen, die sehr symbolisch, rät-

Früher sollte er eher verschwinden. Die Puppenspieler spielten in kleinen Buden oder waren durch schwarze Kleidung und Maske ganz verschwunden. Heute dominiert ein offenes Puppenspiel, in dem Spieler und Figur gleichwertig sind. Der Fokus liegt heute auf der Zusammenarbeit. Nehmen wir nur den Konflikt, der entsteht, wenn die Puppe merkt, dass sie geführt wird. Welch ein interessantes, auch ewig-menschliches Phänomen, das enorme Assoziationsräume öffnen kann. Sie geben auch Workshops und sind Gastdozentin an der JohanniterAkademie Leipzig?

Mittelstraße 5, 06108 Halle/Saale Gerd Behrendt Tel.: (0345) 2 08 04 50, Fax: (0345) 2 08 04 52 buero@halle-frizz.de

Chefredakteur Eike Käubler (redaktion@halle-frizz.de)

Redaktion Juliane Sesse, Madlen Möbius, Mathias Schulze, Steffen Schellhorn (Fotos), André Schinkel, Katharina Weske, Volly Tanner, Annett Krake, Steffi Kirsch, Dana Höftmann, Rica Bössenroth

Anzeigen überregional Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51, Fax: (0345) 2 08 04 52

Termine termine@halle-frizz.de

Satz & Layout Michael Nonn (Leitung), Luise Juraschek

Druck Löhnert Druck 04420 Markranstädt, Handelsstraße 12

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende. Redaktions- und Anzeigenschluss für die Aprilausgabe ist der 15. März.

Ja, seit 2014 unterrichte ich in Leipzig am Bildungsinstitut Mitteldeutschland. Ich vermittle Erziehenden theaterpädagogische Methoden: Spiele, Übungen zu Wahrnehmung und Gruppendynamik. Im Mai leite ich zwei Projektwochen an der Johanniter-Akademie. Die Auszubildenden werden eine Maske bauen und gestalten und probieren, wie sie mit ihr ins Spiel kommen. N „… im Frühling hat man keine Lust zu sterben!“, 16. März, Schaufenster, Neues Theater, 20 Uhr, Eintritt frei

März 2019 FRIZZ

29




AM ENDE „Wir Wasserballer erfahren leider nicht die Aufmerksamkeit und die Wahrnehmung, die unsere Randsportart aus dem Dunkel ins Licht führen könnte.“ Peter Gaudig, Streetworker, Wasserballer

N Text: Annett Krake; Bild: Thomas Finsch

Das letzte Wort hat … K Das letzte Wort in diesem Monat hat der Streetworker und leidenschaftliche Wasserballer Peter Gaudig. Der Hallenser kennt die Straßen der Stadt, weiß um die Sorgen und Nöte derer, die sich gerade selber nicht mehr helfen können. Wirkliche Ausweglosigkeit und ein Leben am Rand, das sind für Gaudig die Inhalte seiner Arbeitstage. Kein Wunder, dass er in seiner Freizeit im Element Wasser abtaucht. Seine ehrenamtliche Mission ist es, Kindern das Erleben einer Mannschaftssportart zu bieten und ihr sportliches Interesse, ihren Ehrgeiz und den Leistungssportgedanken zu formen

Herr Gaudig, bitte vollenden Sie diesen Satz: An Halle hat mich in letzter Zeit besonders aufgeregt, dass … … unser Verein für seine erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Wasserball, für die Benutzung von Wasserfläche im Kalenderjahr 2018 wieder mehr bezahlen musste als 2017! Wir sind im Vergleich zu Magdeburg oder Erfurt die Einzigen, die überhaupt Nutzungsentgeld bezahlen müssen. Wir Wasserballer erfahren leider nicht

die Aufmerksamkeit und die Wahrnehmung, die unsere Randsportart aus dem Dunkel ins Licht führen könnte. Dabei haben wir in der Saalestadt eine über 100-jährige sportlich erfolgreiche Arbeit geleistet, die anhand unserer Historie sichtbar wird. Was muss sich ändern? Die Zukunft meiner Sportart steht auf dem Spiel. Die Motivation der ehrenamtlichen Trainer sehe ich schwinden, wenn nicht die Frage der Kosten von den Trainern und vereinsaktiven Mitgliedern fern gehalten werden kann. Da stehen die Trainer in der Saison mit ihren Teams an zehn bis 15 Spieltagen im Kampf um Punkte und Medaillen, sind zu Auswärtsspielen in den Mitteldeutschen Ligen unterwegs, bekommen dafür aber keine Aufwandsentschädigung. Die Besonderheit unserer Sportart, in einem anderen Element mit Ball und Gegner zu spielen führt auch zu besonderen Belastungen. Die durch den Mannschaftssport ausgeübte psychologische Basisaktivierung findet seinen Höhepunkt in den Meisterschaftsspie-

len, leider sind uns als Verein die Hände gebunden und die Kosten zu hoch! Im Klartext, wir bekommen die Schwimmhalle nicht dann, wenn wir die Schwimmhalle brauchen. Teilweise finden Ligaspiele am Sonntag 20 Uhr statt, dabei sind die Kinder in der U 12 erst 10 Jahre alt. Welcher Ort in Halle ist Ihnen der liebste? Als Wasserballer aus der Saalestadt ist die Kröllwitzbrücke der Ort, der verbindet und die Saale überspannt. Ich selber habe am Saaleschwimmen teilgenommen und finde diese schöne Veranstaltung in meinen Erinnerungen wieder. Als Sternzeichen Krebs fühle ich mich am Saalestrand wohl und in der größten Stadt an der Saale zu Hause. An welchen Ort der Stadt würden Sie Besuch von außerhalb indes nie führen?

Wenn es geht, vermeide ich den Gang zum Bahnhof über den oberen Boulevard. Die Baustelle mit dem wohl neuen Hotel kommt bei mir nicht gut an. Was vielleicht noch mit der Baustelle zu tun hat, aber auch mit der Tatsache, dass der geschaffene Platz wieder zugebaut wird. Mir fehlen da die Fluchtachsen. Welche Pläne und Visionen haben Sie für die Zukunft? Sommertraining in der Saline mit den Kindern. Einmal die Woche, das wäre ein Traum. Eine eigene Wasserballhalle muss nicht in meinen Träumen vorkommen. Vielleicht eine Überdachung in der Saline, um im Winter die Wasserfläche zu nutzen. Außerdem, würde ich mir für die Randsportarten weniger Hindernisse wünschen, dazu unbürokratisches Agieren im Interesse des Sports, vor allem für die Sportler, unsere jungen Menschen, unser nächstes Team.

Teilnahmebedingungen Dieses Gewinnspiel wird auf unserer Facebook-Seite „FRIZZ Halle“ per Nachricht veröffentlicht. Teilnehmen kann nur, wer unsere Seite gelikt und diese Nachricht geteilt hat. Schreiben Sie uns dann über unsere Facebook-Seite eine Nachricht mit dem Verlosungskennwort und Ihrem Namen und Vornamen. Die Gewinner werden ebenfalls über Facebook benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Brokof 01. März, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Brokof

Oomph! 12. März, 20 Uhr, Täubchenthal Leipzig, 1 x 2 Tickets

Ü30 Party Lounge 16. März, 20 Uhr, Händelhalle, 1 x 2 Tickets

Floh im Ohr 24. März, 15 Uhr, Neues Theater, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Ü30

N Kennwort: Floh

N Kennwort: Oomph

„Ariadne auf Naxos“ 02. März, 19:30 Uhr, Oper Halle, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Naxos

Eule „Lauter Tour“ 07. März, 19:45 Uhr, Werk 2 Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Eule

„Was Männer wollen“, Lipstick Night 13. März, 20:30 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets

Cancer Bats 16. März, 20 Uhr, Naumanns Leipzig, 1 x 2 Tickets

„#Bizarr“ (Uraufführung), Ballett 27. März, 18 Uhr, Oper Halle, 1 x 2 Tickets

The Firebirds Burlesque Show 14. März, 20 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

At Pavillon 16. März, 22 Uhr, Neues Schauspiel Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Firebirds

N Kennwort: Pavillon

Medlz, A-Capella-Konzert 09. März, 19:30 Uhr, Theater Eisleben, 1 x 2 Tickets

John Mayall 14. März, 20 Uhr, Händelhalle, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Medlz

N Kennwort: Mayall

„Zero“, Bollywood 17. März, 17 Uhr, The Light Cinema, 2 x 2 Tickets

Schmitts Udo-Jürgens-Show 09. März, 20 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

„Antigone“ (Premiere) 16. März, 19:30 Uhr, Theater Eisleben, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Schmitt

N Kennwort: Antigone

Axel Steinhagen & Sebastian Hackel 09. März, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets N Kennwort: Steinhagen

Beast in Black 10. März, 20 Uhr, Hellraiser Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Beast

30

FRIZZ März 2019

ZSK 30. März, 20 Uhr, Täubchenthal Leipzig, 1 x 2 Tickets

Lina 27. März, 19 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: ZSK

N Kennwort: Lina

3. Händels Schätze – Musik Im Dialog, Staatskapelle 27. März, 19:30 Uhr, Händelhaus, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Schätze

N Kennwort: Zero

Blood Youth 20. März, 20 Uhr, Naumanns Leipzig, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Mono

N Kennwort: Bizarr

N Kennwort: Bats

N Kennwort: Männer

Mono Inc. 29. März, 20 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 1 x 2 Tickets

Saltatio Mortis 30. März, 20 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 1 x 2 Tickets N Kennwort: Saltatio

Mariza 31. März, 19 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 1 x 2 Tickets

Erich von Däniken 28. März, 20 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Mariza

N Kennwort: Däniken

Romy Schneider – „Ich werde weiterleben – und richtig gut!“, Theaterabend mit Andrea Ummenberger 15. März (Premiere), 19.30 Uhr, Club 188, 1 x 2 Tickets

N Kennwort: Blood

Alphaville 15. März, 20 Uhr, Haus Auensee Leipzig, 1 x 2 Tickets

Mojo Makers 28. März, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets

The Music of Game of Thrones 22. März, 20 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Mojo

N Kennwort: Alphaville

N Kennwort: Thrones

„L'Africaine – Teil III: Piir A Sièn“ 29. März, 19:30 Uhr, Oper Halle, 1 x 2 Tickets

108 Fahrenheit 16. März, 20 Uhr, Objekt 5, 2 x 2 Tickets

Mary Roos & Band 23. März, 20 Uhr, Steintor-Varieté, 2 x 2 Tickets

N Kennwort: Africaine

N Kennwort: Fahrenheit

N Kennwort: Roos

N Kennwort: Romy

 www.halle-frizz.de


31 Kaenguru 0319 HA_LE:Layout 1 21.02.19 12:08 Seite 1


32 Cierpinski 0319 HA:Layout 1 21.02.19 11:57 Seite 1

Profile for Frizz Das Magazin

Frizz 0319 Halle  

Frizz 0319 Halle

Frizz 0319 Halle  

Frizz 0319 Halle

Advertisement