Page 1



ebung

Februar 2019

kostenlos

N IM INTERVIEW

Sophie Hunger

N IM PORTRÄT



N IM SCHAUSPIEL

  

Sebastian Hackel

Jeder stirbt für sich allein

  



Find us on ...

N www.leipzig-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Kleinanzeigen


02 Mawi 0219 HA_LE:Layout 1 23.01.19 12:09 Seite 1


 

INHALT    

Themen 07

 

Gesellschaft



„Hier läuft einiges gehörig schief“, meint Detlef „Dero“ Rohde im Interview

08

 

 

Theater Falladas „Jeder stirbt für sich allein“ am Schauspiel Leipzig

09

 

„Engerling“ kommen in die MB. Ein Gespräch mit deren Manager Gert Leiser

Gesellschaft „Wir leben auf Kosten der Armen. Das ist pervers!“ Ein Interview mit Detlef 씰 Seite 7 „Dreo“ Rohde.

Band

10

11



 

Liedermacher Vor seinem Auftritt in Leipzig haben wir den Liedermacher Sebastian Hacke zum Gespräch getroffen

 

Interview

Ballett in Dessau





Highfield

Liedermacher Bekenntnis zur Entschleunigung – ein Gespräch mit dem Liedermache Se씰 Seite 10 bastian Hacke.

Festival

 

Boulevard City-Tipps & News

12

Meinung



Stimmen & Gesichter rund um das Thema „Geschlechter-Klischees“

28



Neu in der Schauburg

Interview Sie ist ein wunderbarer Folk-Jazz-Hybride – Sophie Hunger kommt im 씰 Seite 11 Februar nach Leipzig.

30

Verlosung



Am Ende Das letzte Wort hat diesem Monat hat BurlesqueTänzerin Anja Busse

 

 

  

Veranstaltungen im FRIZZ-Land

24

Veranstalter, Bühne, Kino, Location

Am Ende Das letzte Wort in deisem Monat hat die Leipziger Burlesque-Tänzerin 씰 Seite 30 Anja Busse.

Adressen

27

Impressum

Februar 2019 FRIZZ

  

update 13

       

Freikarten zu gewinnen

30



 

Plattenteller

Film

     

Die FRIZZ-Musikredaktion kritisiert neue Platten

29

   

Rubriken 04



   

“Carmen“ und „Dreisspitz“

27

  

Zarte Düsternis – Sophie Hunger spielt im Februar in Leipzig

26





 

 



3


  

BOULEVARD N Text: Max Feller

Editorial Geneigte Leser, die genialen Komiker von Monty Pythons haben die britische Seele jahrzehntelang bis ins Detail seziert und sich immer wieder brüllend komisch an ihr abgearbeitet. Und visionär war das! Doch den irrwitzigen Brexit vorherzusagen, wäre selbst ihnen, die nun wirklich auf erlesene Albernheiten spezialisiert waren, niemals in den Sinn gekommen. Britischer Humor okay – aber so schwarz …? Binnen kürzester Frist zerlegt sich das stolze Britannien, die älteste Demokratie der Welt, selbst. Degradiert und isoliert sich zu dem, was sie fortan sein wird – zwei Inseln im Atlantik. Und das ohne Not. Man darf das nicht vergessen, Theresa May wurde von niemandem gezwungen, dieses Referendum abzuhalten. Und nun? May und die Tories bleiben dabei. Der Brexit sei nach wie vor richtig. Britannien werde in alter Größe auferstehen. Es ist ein bisschen so wie im Monty-PythonsSketch mit dem toten Papagei, den der Kunde empört zurück in die Tierhandlung bringt. Wieso er sich so aufrege, fragt der Verkäufer mehrfach. Alles sei doch in allerbester bester Ordnung. Das Tier schlafe nur.

Nun gut. Andererseits haben wir Deutschen überhaupt keinen Grund, uns über das Briten-Dilemma lustig zu machen. Letztlich ist das, was sich da jenseits des Kanals abspielt, das Gift des Populismus, was zu wirken beginnt. Und das sollte uns ziemlich bekannt vorkommen. Das Volk solange aufhetzen, bis es gespalten ist. Bis es sich abgrundtief hasst und misstraut. Sich nur noch anschreit und übereinander herfällt. Das die Populisten hier knallhart „Teile und herrsche!“ spielen, scheinen längst noch nicht alle verstanden zu haben. Wir (alle) sollten aufpassen und uns schleunigst im Klaren werden, in welcher Gesellschaft wir morgen leben möchten. Und dafür sollten wir miteinander reden. Nicht schreien! Eike Käubler

Bild: Nilz Böhme

Magisches Zirkus-Erlebnis K Afrika! Afrika! in der Arena

Die Neuinszenierung des Welterfolges „Afrika! Afrika!“ ist ein über zweistündiges Show-Spektakel, es zeigt die Vielfalt Afrikas, wirft Schlaglichter auf Vergangenheit und Moderne. Es transportiert einen Spirit, der als pure Lebensfreude beschrieben werden kann. „Wir haben alle verschiedene Kulturen und Sprachen, aber wir arbeiten zusammen“, erklärt Handstand-Artistin Tiblet Alemayehu aus Äthiopien. Nach einer Idee von André Heller gibt es ein magisches Zirkus-Erlebnis. N Afrika! Afrika!, 22. Mai, Arena Leipzig, 19.30 Uhr, Tickets: www.eventim.de

Poppiger, leichter, urbaner K Alexa Feser im Werk 2

FRIZZ Februar 2019

Hoffnungsvolle Sehnsucht K Jourist-Quartett im Gewandhaus

Viele Lieder und Werke Astor Piazzollas und Efim Jourists widmen sich dem Thema der Sehnsucht. Ihre Stimmungen und musikalischen Farben stehen im Zentrum des Programms des Jourist-Quartetts. Virtuos präsentieren die vier Musiker russische und argentinische Variationen über das Gefühl der hoffnungsvollen Sehnsucht. Schön.

Am 10. Mai erscheint das neue Album von Alexa Feser, bereits der Titel „A!“ setzt Zeichen. Und die stehen auf Veränderung. Die Songwriterin verlieh dem Deutschpop mit ihrem Vorgänger-Album „Zwischen den Sekunden“ eine neue Tiefe. Das Repertoire von „A!“ wird an diese Klasse anknüpfen – aber eben anders. Die erste Single „Gold reden“ mit einem Bild: Rian Heller urbanen, modernen Beat schwingt das Genre in neue Höhen. „Es ist poppiger, leichter“, sagt Alexa Feser.

N Jourist-Quartett, 2. März, Gewandhaus,

N Alexa Feser, 26. April, Werk 2, 20 Uhr, www.alexafeser.de

Punkrock meets Pop

Der Erfinder der Vong-Sprache

K You me at six im Werk 2

20 Uhr, Tickets: www.weltkonzerte.com

Bild: Dan Kendall

Willy Nachdenklich ist der Gestalter der Facebook-Seite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“. Damit hat er als Internet-Star Kultstatus erreicht. Er hat die „Vong-Sprache“ populär und salonfähig gemacht. Ganz nebenbei wurde sein Begriff „I bims“ 2017 zum Jugendwort des Jahres gekürt. Jetzt gibt es seine Lebensweisheiten auch in Buchform und live auf Bühne, mit Kurzgeschichten, ganz in der Manier der schnoddrigen „Vong-Sprache“. Extrem witzig!

You me at six schauen zurück und nach vorn zugleich: Anfang Oktober erscheint mit „VI“ – wie schon der Titel andeutet – das sechste Album des Quintetts aus der Grafschaft Surrey. Es wird spannend zu hören sein, wie sie die Songs der Anfangstage, diese unorthodoxen Adoleszenz-Hymnen aus Indie-Rock und Pop, mit den ausgebufften Produktionen von heute miteinander verbinden. Die Band ist eine der besten IndieRock-Bands des gesamten britischen Empires.

N Willy Nachdenklich, 13. Februar, Leipziger Funzel,

N You me at six, 4. Februar, Werk 2, 20 Uhr,

K Willy Nachdenklich in der Funzel

20 Uhr, www.leipziger-funzel.de

4

Bild: Annemone Taake

Tickets: www.eventim.de


  

BOULEVARD

Kruppe und Schweßinger K Lesebühne in Weißenfels

Famos K Holly Cole in der Peterskirche

Das Konzeptalbum „Night“ (2012) war das bislang letzte Lebenszeichen von Holly Cole. Als Performerin war sie aber aktiv wie eh und je. Jetzt gibt es ein Wiederhören mit dieser famosen Jazz-Stimme aus Kanada. Ein Grund zur Freude, denn Holly Cole war immer ein Garant für künstlerische Integrität und musikalische Qualität. Daran hat sich nichts geändert. Das neue Album „Holly“ untermauert die Fähigkeiten der Kanadierin. Schön. N Holly Cole, 9. Februar, Peterskirche Leipzig, 20 Uhr, Tickets: www.cultour-buero-herden.de

Die Location liegt im Burgenlandkreis, die auftretenden Künstler stehen mitten im Leben. Sowohl M. Kruppe als auch Michael Schweßinger gehören zu den Autoren, die Menschen und Gesellschaft genau beobachten und die Eindrücke detailliert zu Papier bringen. Kruppes Erzählungen rücken vergessene Menschen in den Mittelpunkt, Michael Schweßinger spießt ironisch die Widersprüche unserer Gesellschaft auf. Dazu passen die Lieder von SingerSongwriter Marcus Pawis perfekt. N Lesebühne, 20. Februar, Gasthof „Stadt Weißenfels“ in Weißenfels, Merseburger Straße 67, 20 Uhr

Bild: Walter Gloeckle

Urban Hip-Hop K Bengio im Täubchenthal

Swing Time K Pasadena Roof Orchestra im Gewandhaus

2019 steht das Jubiläum anlässlich 50 Jahre Pasadena Roof Orchestra an. Seit der Gründung hat dieses in England beheimatete Swing-Orchester umjubelte Welttourneen gespielt. Nie musste sich das Orchester neu erfinden, denn das klassische Repertoire der 20er und 30er Jahre wird nirgendwo sonst so authentisch und geschmackvoll dargeboten. Wenn die zwölf Musiker die Bühne betreten, gilt das Motto: It‘s Swing Time! N Pasadena Roof Orchestra, 23. Februar, Gewandhaus, 20 Uhr, Tickets: www.cultour-buero-herden.de

Der Rapper Bengio entwächst mit dem Album „Wunderschönes Chaos“ seinen Hip-Hop-Wurzeln, freilich ohne sie zu verlassen. Er war vorher beispielsweise mit Namika, ASD, Samy Deluxe, den Beginnern und Chefket unterwegs. Einer breiteren Öffentlichkeit ist er seit der gemeinsamen Single und Tour mit Yvonne Catterfeld bekannt. Bei Bengio gibt es einen urbanen, modernen und zeitgemäßen Pop. N Bengio, 26. März, Täubchenthal, 20 Uhr, Tickets: www.eventim.de

Februar 2019 FRIZZ


  

BOULEVARD

In Halle sein K Friedlaender und Marcks in der Kunsthalle

Grenzenlose Akrobatik K Chinesische Nationalcircus im Gewandhaus

Ein artistisches Feuerwerk mit Geschichte und Geschichten des traditionellen Chinas. Es gibt eine Symbiose aus Akrobatik, Tanz, Schauspiel, Musik und humorvoller Poesie. Getreu der Devise, dass ein chinesischer Artist keinen Handstand macht, sondern der Handstand ist, bieten die Meisterakrobaten aus dem Reich der Mitte scheinbar grenzenlose Variationen der Artistik. Es ist, als würde die Schwerkraft aufgehoben sein. N Chinesische Nationalcircus, 24. Februar, Gewandhaus, 16 Uhr, Tickets: www.semmel.de

Noch bis zum 24. Februar ist die Schau zu Maguerite Friedlaender und Gerhard Marks in der halleschen Kunsthalle „Talstrasse“ zu sehen – zahlreiche Schlüsselund mit der Zeit der Künstler in Halle verbundene Werke sind zu sehen: neben 15 Plastiken Marcks’ (Abb. „Thüringer Venus“, Bronze, 1930) zahlreiche Keramiken, grafische Arbeiten. Die Schau wird durch eine filmische Spurensuche von Studierenden der dortigen Kunsthochschule „Burg“ unter dem Titel „Wir sind in Halle“ begleitet. Friedlaender war eine der ersten Schülerinnen von Marcks in der Dornburger Keramikwerkstatt. 1925 kamen sie nach einem Zerwürfnis mit Gropius nach Halle. Unter ihrer Ägide festigte die halleschen Kunsthochschule ihren Ruf als Protagonistin einer Kunst der Moderne. N Wir machen nach Halle. Marguerite Friedlaender/Gerhard Marcks, Kunsthalle „Talstrasse“, Halle bis zum 24.2.19, Mo–Fr 14–19 Uhr, Sa/So 14–18 Uhr, www.kunstverein-talstrasse.de

Klassiker und neue Hits K Fantasy in der Arena

Das beliebte Schlager-Duo Fantasy feiert 20-jähriges Jubiläum. Jetzt widmen sie ihren Fans ein Album mit allen Highlights ihrer Karriere. Natürlich werden die Klassiker und brandneue Hits auch live präsentiert. Wer die beiden einmal live erleben durfte, weiß, wie sich bestes Entertainment anhört. N Fantasy, 8. März, Arena Leipzig, 19.30 Uhr, www.eventim.de

Bild: Sandra Ludewig

Mit Glitzer und Plateauschuhen K Abbamania in der Arena

Das Duo „PanzerRohr“, bestehend aus Lothar Panzer und Wilkin Rohr, spielt mit elektrischen und akustischen Gitarren, abgerundet mit Mundharmonika und Gesang. Es gibt Klassiker von den Beatles, von Creedence Clearwater Revival, von den Hollies. Auch deutschsprachige Titel gehören zum Repertoire: City, Hannes Wader, Heinz-Rudolf Kunze, Karussell, Klaus-Renft-Combo.

Sie haben innerhalb von zehn Jahren Musikgeschichte geschrieben. Hits wie „Waterloo“, „Mamma Mia“ und „Dancing Queen“ verbinden ganze Generationen. Mit Glitzer, Plateauschuhen und zeitlosen, unvergesslichen Melodien wurden sie weltBild: Herbert Schulze weit zu Pop-Legenden. Nun ist Deutschland erneut im ABBA-Fieber, die Tribute-Show „Abbamania“ entführt in die schillernde Pop-Ära der 70er Jahre.

N PanzerRohr, 19. Februar, Musikkneipe Leipziger Anker, 20 Uhr, Eintritt frei, www.anker-leipzig.de

N Abbamania-The Show, 14. März, Arena Leipzig, 20 Uhr, Tickets: www.eventim.de

Von Beatles bis City K PanzerRohr im Anker

6

FRIZZ Februar 2019


   

GESELLSCHAFT Text:Volly Tanner; Bild: Dero-Press L

„Wir leben auf Kosten der Armen! Wie pervers ist das denn bitte?“ Der Musiker und Schriftsteller Detlef „Dero“ Rohde (r) ist jetzt mit JeLena auf Tour.

aktuellen Truppenbewegungen unserer Westmilitärs gen Osten. Irgendwelche Idioten meinen, die Welt mit Kriegsspielchen sicherer zu machen. Das Gegenteil ist der Fall. Als Russe würde ich mich aktuell sehr bedroht fühlen. Die Rüstungsindustrie will eine Party, und wir schmeißen sie ihr! Wie blöd ist denn das? Ich hörte von einem neuen Buch zur Buchmesse. Ist da was dran? Ich sitze gerade an meinem zweiten Kinderbuch für den Wunderhaus Verlag in Dresden mit „Geschichten aus dem Wald von Holly Pond Hill“, und das werde ich neben meinem Erstlingswerk „Weihnachten in Holly Pond Hill“ unter anderem am 21. März um 9 Uhr in dem LeISA – Soziokulturelles Zentrum Die VILLA vorstellen. Weitere Lesungen finden auf der Buchmesse statt.

„Ich will nicht schweigen“ K Detlef „Dero“ Rohde kennen viele Menschen aus der hiesigen Rockgemeinschaft gut. Zum Beispiel als Fotografen bei unzähligen Konzerten, als Netzknoten zwischen Einzelkämpfern und als bravourösen Unterhalter. Nun kommt er, gemeinsam mit der derzeit in Dresden lebenden Leipziger Musikerin JeLena, in den Leipziger Osten, um Finger in Wunden zu legen.Volly Tanner hat nachgefragt

Guten Tag, Dero. Am 16. Februar kommen Sie – gemeinsam mit der Musikerin JeLena ins Soziokulturelle Zentrum Mühlstraße. Dafür haben Sie ihr Programm „Menschheit, warum schweigst du?“ im Gepäck. Warum schweigt die Menschheit denn? Mir kommt es ja eher vor, als ob sie andauernd schreit. Ich wurde von der Dresdner Künstlerin und Kuratorin Susan Donath gebeten, anlässlich der Ausstellung „Briefe aus der Heimat 18“ von Barbara Lorenz-Höfer (über das Ende des Ersten Weltkriegs; Anm. d. Red.), Texte zum Thema Krieg und Vertreibung zu schreiben. Das Thema brennt mir seit Jahren unter den Nägeln, und da musste ich gar nicht erst überlegen, ob ich es mache. Krieg, Vertreibung, Tod und Flucht sind erneut bei uns angekommen. Mit der

Völkerwanderung, die erstaunlicherweise erst 2015 eingesetzt hat, sind wir jetzt – ob wir es wollen oder nicht – ein elementarer Teil dieses Themas und wir machen eine – gelinde gesagt – ganz beschissene Figur dabei. Warum? Die Menschen, deren Länder in Stellvertreterkriege des Westens verwickelt sind, wo tausende Menschen sterben, kommen zu uns, weil hier keine Bomben fallen. Wieder Andere kommen aus wirtschaftlichen Gründen, da die Industriestaaten mit ihrer Massenproduktion die Lebensgrundlagen in vielen sogenannten Dritte-WeltLändern zerstören. Wir leben auf Kosten der Armen! Wie pervers ist das denn bitte? Um auf die vorhergehende Frage zurückzukommen, ja, jeder schreit jeden nieder, der eine andere Meinung hat. Aber wirklich reden? Wir reden über Belanglosigkeiten, wir lassen uns von verschiedenen Lagern aufputschen, vertreten Meinungen, die oftmals nicht unsere sind. Aber zu den wirklichen Problemen schweigen die Meisten. Da gibt man sich gerne zufrieden, dass 2018 nur knapp 3.000 Menschen offiziell im Mittelmeer ertrunken sind, obschon die

Dunkelziffer laut Hilfsorganisationen weitaus höher ist. Es ist okay, dass in unserem reichen Land Obdachlose auf den Straßen erfrieren. Menschen nicht zum Arzt können, weil sie sich keine Krankenkasse leisten können. Ich will nicht dazu schweigen. Alleine schon deshalb, weil ich in einem freien Land leben will!

„Die Rüstungsindustrie will eine Party, und wir schmeißen sie ihr! Wie blöd ist denn das?“

Erzählen Sie doch mal bitte, wie Sie die Texte für das Programm ausgewählt haben? Wie ich eingangs schon sagte, sind diese Texte zum Thema Kriegsende entstanden. Die Ersten setzten sich mit der Flucht unzähliger Menschen über das Mittelmeer und unserer „Willkommenspolitik“ auseinander. Dann war es mir aber auch wichtig, die Erfahrungen der alten Kriegsgeneration mit einfließen zu lassen. Da sind dann Texte wie „Vaterland“ oder „Das Trauerlied einer Soldatenmutter“ entstanden. Mit ein Grund dafür waren auch die

Der Planet wird ja förmlich von Kultur überschwemmt. Wäre denn da nicht der wirklich subversive Akt, einfach aufzuhören? Na klar ist es einfacher, gar nichts zu machen. Ich darf mich dann aber auch nicht wundern, wenn meine Kinder oder Enkel eines Tages fragen, warum ich es nicht wenigstens versucht habe, in meinem Umfeld etwas zu verändern. Diese Frage mussten sich übrigens auch meine Großeltern von mir gefallen lassen, die nichts gegen das Dritte Reich unternommen haben. Das Schweigen und Mit-laufen war kontraproduktiv für sie selbst und die nachfolgenden Generationen. Und mal ehrlich, kann es in einer Gesellschaft je genug Kultur geben? Ich denke nein! Je breiter das kulturelle Angebot ist, desto mehr Menschen finden etwas, das ihnen gefällt oder auch nicht! Ich hoffe, dass meine Texte den Einen oder Anderen berühren und vielleicht auch nachdenklich stimmen. Wenn man allerdings vom Finanziellen ausgeht, dann sollte man in einer Fabrik arbeiten gehen. Die Kultur gibt mir persönlich eine Freiheit die ich nicht missen möchte. Und auf diesen Reichtum Freiheit möchte ich nicht verzichten. N Detlef „Dero“ Rohde im Netz: www.dero-photo-art.de

Februar 2019 FRIZZ

7




THEATER N Text: Mathias Schulze; Bild: Rolf Arnold

Zeitlose Mechanismen: Armin Petras „Jeder stirbt für sich allein“– Inszenierung lotet die Widerstandsspielräume in allen diktatorischen Systemen aus.

Beängstigend gut K Wie das Schauspiel Leipzig unter der Regie von Armin Petras Hans Falladas Roman „Jeder stirbt für sich allein“ (1947) mit der Geschichte einer oppositionellen Jugendbewegung während der NS-Zeit verknüpft, ist ganz starkes Theater

Auf der Bühne steht ein drehbares mehrstöckiges Haus, die umliegende Straße ist der Kampfplatz jener Deutschen, die gerade nicht an der Front ihr Leben vergeuden. Videowürfel zeigen live das Geschehen aus den Wohnzimmern. Ein Bügelbrett, Geschirr, viele wollen schon im Kleinen ihre Ordnung haben. Auf den Straßen wird gesoffen und gehurt, geliebt und gekämpft: Die Hitlerjugend gegen die oppositionellen Jugendbewegungen, die mehr vom Dasein erwarten, als blinden Gehorsam, der zur Schlachtbank führt. Der faschistisch überzeugte Kleinbürger gegen den Demokraten. In Kneipen trifft man sich, im Viertel kennt man sich, Gewohnheitsbindungen und Freundschaften: „Wer Deutschland liebt und Einigkeit, der trinkt auch mal ‘ne Kleinigkeit!“ Wir sind in Leipzig, in Berlin, in Dresden, in einer Stadt in Deutschland. Und die Zeit? Die steht punktgenau auf Diktatur, konkret auf NS-Regime. Hier geht es um zeitlose Mechanismen. Die Inszenierung lotet die Widerstandsspielräume in allen diktatorischen Systemen aus. Die einfachen Leute, Schreinermeister Otto Quangel (Wenzel Banneyer) und seine Frau Anna (Julischka Eichel), erfahren vom Tod ihres Sohnes, im Kampf für seine Vaterland ist er krepiert. Fortan werden Banneyer und Eichel exzellent gespielte Fixpunkte des Abends sein. Sie werden zu Widerstandskämpfern, sie schreiben Postkarten. Und sie haben ihre historischen Vorbilder. Die wichtigsten, realen Fakten seien genannt: „Die Hitlerei bringt dem Volk keinen Frieden!“ So schrieb es Otto Hampel 1941 auf eines seiner über 200 verteilten Flugblätter in Berlin. Für so viel Mut zur Freiheit des Geistes und der Schrift wurde Hampel zusammen mit seiner Ehefrau Elisa 1944 hingerichtet. Der Schriftsteller Hans Fallada, längst von den überlebensnotwendigen Zugeständnissen im NS-

8

FRIZZ Februar 2019

Staat physisch verwüstet und geistig erschöpft, bekam den historischen Stoff vom späteren DDRKulturminister Johannes R. Becher nach dem Krieg zugespielt. So entstand sein legendärer Roman „Jeder stirbt für sich allein“ in nur vier Wochen – während eines Morphiumentzuges in einer Nervenklinik. Im Roman erzählt einer, der dageblieben ist, von den Möglichkeiten eines innerdeutschen Widerstandes. Der Regisseur Armin Petras und die Dramaturgin Clara Probst verbinden den Stoff nun mit der Geschichte der Leipziger Meuten, eine von vielen oppositionellen Jugendbewegung in Deutschland, die heute unter der Fokussierung auf die Weiße Rose meist vergessen sind. Einige Meuten starben im KZ. Das Theaterstück verzahnt die Ereignisse. Während man die seelisch zerbrechende, sich in den Widerstand und in den Wahnsinn flüchtende Anna Quangel live auf den Videowürfeln verfolgen kann, während dort auch Bilder von den Toten auf den Schlachtfeldern zu sehen sind, leben und plakatieren, streiten und lieben die Jugendlichen auf der Straße. Anspielungen auf Connewitz und den gegenwärtig täglichen Schlagzeilen inklusive.

„Das Stück zeigt, wie jede Diktatur die Bindungen der Gesellschaft zersetzt, es zeigt, wie der Wahnsinn sich langsam, aber stetig ins Gemeinwesen frisst.“

Otto Quangels Schreinerei, sein prekäres Beschäftigungsverhälnis, wird zum Onlineversandhandel: „Heute bestellt, morgen ein Held!“ Der Laden läuft, als die Nachfrage nach Kindersärgen explodiert. Das Beklemmende, das Bedrückende, der NS-Gleichschritt dominiert von

Anfang an. Ein atmosphärisch starkes Theaterstück, das den Stil der TV-Serie Babylon Berlin um eine abgründig witzige Comic-Manier erweitert. Dabei, das macht das Stück zum großen Gesellschaftspanorama mit akutem Gegenwartsbezug, ist stets ein wacher, analytischer Geist präsent. Kocht Klamauk aus einem Kessel, in dem viel zu viel Druck ist, ist das gar nicht so sehr als Bruch wahrnehmbar, denn all die kleinen und großen Hitlers, Andreas Keller gibt einen furchterregenden Obergruppenführer, sind eben auch unfassbar lächerlich. Je lächerlicher, desto mehr schleppen sie ins Konzentrationslager. Trägt Otto Quangel vor dem endgültigen Entschluss des Kartenschreibens gegen Hitler, seinen letzten Stolz, seine Bruce-SpringsteenPlatte, zielt der Gegenwartsbezug ins Schwarze. Am und im drehbaren Haus wohnen sie alle, alles ist so eng miteinander verflochten. Oben lebt der Jurist, der schon längst von der NS-Justiz in den Ruhestand verschickt ist. Fassungslos schaut er dem mörderischen Treiben zu, am Ende ist sein letztes Einstehen für Gerechtigkeit nur noch der Umstand, dass er Otto Quangel ein

schnell wirkendes Todesgift reichen kann – so bewahrt er ihn vor der Folter, vor dem KZ, vor dem grausam schmerzenden Tod im Leben. Sterben muss er trotzdem. Freundschaften zerbrechen, Bespitzelungen, es herrscht ein billiges Freund-Feind-Schema, dass die sozialen Bindungen zersetzt. Nebel, Klaviermusik, Fliegeralarm, es donnert und bombt, das blonde Nazi-Püppchen raunt ihren Obermacker an: „Was, du kannst nicht zu mir kommen? Seit wann ist dir eine Enthauptung wichtiger als ich?“ Die Nazis brauchten und brauchen ihre Feindbilder: den Westen oder den Osten, den Liberalismus, die Demokratie. Einmal brüllt der Obergruppenführer in den Raum: „Dies Volk wird frei werden, das kein Glück mehr will, sondern seine Züchtung!“ Das Theaterstück zeigt, wie der NS-Terror, wie jede Diktatur die Bindungen der Gesellschaft zersetzt, es zeigt, wie der Wahnsinn sich langsam, aber stetig ins Gemeinwesen frisst. Das ist beängstigend gut und hellsichtig gegenwärtig. Ganz starkes Theater. N Jeder stirbt für sich allein/Die Leipziger Meuten, nächste Vorstellung am 8. und 27. Februar um 19.30 Uhr im Schauspiel Leipzig




BAND Text: M. Schulze; Bild: Peter Szymanski L

erwünscht, also der perfekte sozialistische Mensch ist nicht dabei herausgekommen. Gab es einmal die Absicht, mit Engerling den westdeutschen Markt zu erobern?

Der amerikanische Rockmusiker Mitch Ryder kommt mal wieder nach Leipzig. Unser Interviewgast (kleines Bild) ist der langjährige Engerling-Manager Gert Leiser.

Engerling und die eigene Formel des Blues

danach geplant. Dieser Umstand, zusammen mit der eben benannten Bindung, macht es für mich natürlich auch in Zeiten der Digitalisierung einfacher.

K Seit Jahren geht der amerikanische Rockmusiker Mitch Ryder zusammen mit der ostdeutschen Bluesrockband Engerling auf Europa-Tournee. Nun geht die Kooperation ins 25. Jubiläumsjahr, eine neue Live-CD namens „The Blind Squirrel Gets A Nut“ gibt es auch. Am 6. März gastieren die Künstler damit in der Moritzbastei.Vorab haben wir mit Gert Leiser, der Engerling von Beginn an begleitet hat, über seine Ost -und Westerfahrungen gesprochen

Die Band hat damals auch Konzerte gespielt, die Kunst zum Arbeiter bringen sollte.

Herr Leiser, Sie sind schon 40 Jahre lang Engerling-Manager, mit ihren Geschichten könnten Sie Bücher füllen. Fangen wir also so an: Kann Musik die Welt verändern? Es könnte keine bessere Einstiegsfrage geben (lacht). Musik ist aus dem Alltag der Menschen nicht wegzudenken. Zweifelsohne sind Engerling wichtige Wegbegleiter geworden, das hat vor allem mit den Texten von Sänger Wolfram „Boddi“ Bodag zu tun. Er hat es immer wieder geschafft, unmittelbare Lebenserfahrungen zu formulieren. Es ist eine Gabe, wenn man das Lebensgefühl der Menschen mit Umschreibungen und Metaphern fassbar machen kann. Dieser Umstand hat die Band auch über die Wende getragen, durch die Texte ist von Anfang an eine spezielle Bindung zu den Fans entstanden, die auch den politischen Umbruch bestens überstanden hat. Ohne die Texte, ohne die vermittelten Haltungen, die zu einen Lebensbestandteil der Hörenden geworden sind, wäre dies nicht möglich gewesen. Musik kann ein Lebensgefühl kollektivieren. Damit ist es möglich, zu erfahren, dass man nicht allein ist. So

findet man über die Musik Gleichgesinnte. Das ist doch schon eine ganze Menge, oder? Absolut. Wie hat sich Ihre Arbeit als Manager verändert? Die Stichworte sind natürlich „DDR“ und „Digitalisierung“. In den 70er und 80er Jahren der DDR setzte bei einem Konzert von Engerling eine kleine Völkerwanderung ein. Die Fans reisten zum Veranstaltungsort, sie übernachteten bei Freunden, es entstanden stabile Gemeinschaften. Die staatlichen Stellen lagerten damals die Konzerte aufs Land aus, damit die Masse der Fans nicht so sichtbar wird, weil sie schon optisch mit ihren langen Haaren, Kutten und Jeans sich von der Masse unterschieden. Heute gibt es diese Völkerwanderungen in diesen Größenordnungen nicht mehr, heute ist es fokussierter auf die jeweilige Region. Unser großes Glück ist es, dass sich die stabilen Gemeinschaften vor Ort erhalten haben. Engerling spielt oft am gleichen Tag des Jahres, die Getreuen wissen schon, dass die Band beispielsweise ein paar Tage vor Weihnachten in der Leipziger Moritzbastei spielt. Da wird schon im Voraus der Urlaub

Das machen wir heute immer noch. Das ist ein guter Ansatz, auf jeden Fall. Wobei es damals auch zu skurrilen Szenen kam. Ich erinnere mich noch, wie wir in der Mittagspause eines Berliner Großbetriebes aufgelaufen sind. Da waren dann ja nicht nur Fans, einige Leute fühlten sich sogar durch unsere Anwesenheit gestört. Heute haben viele Veranstaltungsorte auf dem Land dicht gemacht, früher wurden die finanziell unterstützt. Ein großes Problem.

„Ohne Mitch läuft im Westen nichts, das ist bis heute so.“

Mussten Sie damals irgendwo spielen, wo Sie gar nicht spielen wollten? Nein. Hat denn der Ansatz, Kultur zum Arbeiter zu bringen, was gebracht? Entscheidend war ja, dass diese Veranstaltungen für jeden erschwinglich waren. So konnte Kultur schon flächendeckender verteilt werden. Unter dem Prinzip „Steter Tropfen höhlt den Stein“ hat das ein spezifisches Gemeinschaftsgefühl erzeugt. Freilich aber nicht so, wie von der Partei

Ganz am Anfang gab es auch im Westen eine Euphorie des Kennenlernens, so kurz nach der Wende hat es ganz im Norden gut funktioniert. Danach nicht mehr. Aber wenn wir zusammen mit Mitch Ryder spielen, kommen die Leute, da wollen uns die Veranstalter unbedingt dabei haben. Ohne Mitch läuft im Westen nichts, das ist bis heute so. Warum? Der Blues ist eine internationale Sprache. Engerling hat eine eigene BluesForm entwickelt, das westdeutsche Publikum ist mit dem traditionellen Blues groß geworden. Unser großes Kapital im Osten, die Texte, werden im Westen nicht verstanden. Das ist einfach so, das muss man geschichtlich begreifen. Es wird noch zwei, drei Generationen dauern, bis Deutschland eins ist. Das Problem gibt es aber auch zwischen dem Norden und Süden. Logistisch gesehen, ist es für uns einfacher, wenn wir nur im Osten spielen, da müssen wir nicht so weit reisen. Nehmen wir Wolf Maahn, Konstantin Wecker oder Stoppok. Die funktionieren im Osten auch. Deren Texte sind ja auch näher am Osten dran. Außerdem haben sich die Ostler über Radio und Fernsehen des Westens mehr mit diesen beschäftigt als andersrum. Was erwartet die Gäste in der Moritzbastei? Mitch hat,wie in jedem Jahr, eine spezielle Setliste vorbereitet. Er will ein Programm aus Songs, die ihm momentan wichtig sind, die für das Publikum eine besonderer Bedeutung haben. Natürlich dürfen Klassiker wie „Ain’t nobody white“ oder „Soul Kitchen“ nicht fehlen. Mitch kann mit Engerling auf über 120 Titel zurückgreifen. Das Publikum darf also gespannt sein. N Mitch Ryder und Engerling, 6. März, Moritzbastei, 20 Uhr

Februar 2019 FRIZZ

9




LIEDERMACHER N Text: Mathias Schulze; Bild: Karol Kosmonaut

Bekenntnis zur Entschleunigung K Der Liedermacher Sebastian Hackel, Jahrgang 1989, stammt aus dem Landkreis Zwickau. Seine Konzerte sind Ruhepole: Gitarre, Klavier und Gesang, dazu das Licht seines Diaprojektors. Hackels Lieder erzählen von versunkenen Momenten fernab der Leistungsgesellschaft. Mit „und alle so hysterisch“ liegt nun sein neues Album vor, das er am 9. März, während eines Doppelkonzertes mit dem Folk-Punker Axel Steinhagen, im Objekt 5 vorstellen wird. Mathias Schulze hat Sebastian Hackel zum Gespräch gebeten

Auf Ihrer Homepage ist notiert, dass Sie als Jugendlicher ein Jahr auf der Straße verbracht haben. Ja, das war Flucht und Protest. Ich habe bei Freunden und in besetzten Häusern gewohnt, bin zwischen verschiedenen Städten hinund hergependelt. Gelebt habe ich von der Hand in den Mund, ein bisschen Autoscheiben putzen und Straßenmusik. Diese Zeit war für mich der Ursprung meiner heutigen Musik. Vieles habe ich damals in Gedichten verarbeitet, daraus entstanden Lieder. Im neuen Song „Ravioli“ setzen Sie sich zum ersten Mal deutlich mit dieser Vergangenheit auseinander. Im Musikvideo sieht man ein buntes Jahrmarktstreiben und viele Obdachlose. Da war ich auf dem Hamburger Dom unterwegs. Hamburg und seine Meilen sind ein Paradebeispiel für die krassen Gegensätze von Arm und Reich, von Party und Elend. So dicht beieinander, man stolpert übereinander, wenn man nicht aufpasst. Und alles in einer sowohl friedlichen, als auch ignoranten Koexistenz. Ich finde das absurd und bitter. Das wollte ich zum Ausdruck bringen. Stöbert man durch Youtube fällt eins besonders auf, ihr Video zum schönen Song „Warum Sie lacht“ hat unglaubliche 2,8 Millionen (!) Klicks. Ich war damit 2011 in der TV-Talkshow „Inas Nacht“. Das Lied hat wohl ziemlich vielen gefallen (Lacht). Was bedeuten diese 2,8 Millionen Klicks rückblickend?

10

FRIZZ Februar 2019

Intime Momente – mit Gitarre, Klavier und Gesang kommt Sebastian Hackel ins Objekt 5.

Seit 2011 kann ich auf Tour gehen, Leute verlassen ihre vier Wände, um meine Musik live zu hören. Ich habe „Inas Nacht“ sehr vieles zu verdanken. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich das bekannte Video zu „Warum Sie lacht“ ziemlich kitschig finde. Nachdem ich mich bei „Inas Nacht“ beworben hatte und klar war, dass ich eingeladen bin, musste schnell ein Video her. Ich hatte damals kein Management, kein Budget. Ein junges Filmteam aus Leipzig, es ist auch dort gedreht, hat mich damals unterstützt, wir improvisierten und dann kam das bei raus (lacht). Sie sind in Zwickau aufgewachsen, haben eine Ausbildung zum Erzieher absolviert. Wo und wie leben Sie heute? In der Nähe von Hannover und Hildesheim, lustigerweise wieder auf einem Dorf. Wir haben eine kleine Scheune ausgebaut, dort lebe ich mit meiner kleinen Familie. Ihre Musik transportiert eine zauberhafte Atmosphäre, ein Bekenntnis zur Entschleunigung. „Ein Bekenntnis zur Entschleunigung“ finde ich schön. Es stresst mich ungemein, dass alles schneller zu werden scheint. Die sozialen Netzwerke, von denen ich ja auch profitiere, rauben mir aber auch viele Nerven. Ich finde es krass, dass es heute als etwas Besonderes angesehen wird, wenn man sein Handy mal ausgeschalten hat, man nicht sofort antwortet, wenn man auf Twitter und Co. verzich-

tet. Woher kommt dieses Mitteilungsbedürfnis, dieser permanente Drang zur Selbstdarstellung? Und was machen diese Plattformen mit uns? Machen die uns glücklicher? Früher ging man mit Freunden zur Schule, heute scheint der beste Freund das Smartphone zu sein.

„Ich wäre lieber unvollkommen glücklich, als vollkommen glücklich.“

Ein Like schüttet Dopamin aus. Dieses Zeug funktioniert wie eine Droge. Aber besagte Plattformen passen auch zu einem Leistungsmythos, wonach „es“ jeder Einzelne alleine schaffen kann, ja, sogar muss. Aus der Perspektive des Musikliebhabers gesprochen: Früher hat man Musik gesucht, heute wird man von allen Seiten damit zugeschüttet. Und nicht selten frage ich mich mit jeder Neuveröffentlichung, mit jeder Instagram-Story, wer das eigentlich noch braucht, wahrnehmen will und kann. Ein Umstand, der sich nur mit Humor ertragen lässt? Ja, vielleicht. Und am besten man beginnt damit, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Und das fällt mir beispielsweise total schwer (lacht).

Was fehlt Ihnen zum vollkommenen Glück? Allein die Tatsache, dass nachdenken muss, zeigt, dass glücklich bin. Zudem wäre ich ber unvollkommen glücklich, vollkommen glücklich.

ich ich lieals

Pläne und Ziele? Heute habe ich meine Ruhe gefunden, ich kann von der Musik leben, mache hin und wieder ehrenamtlich Musikprojekte an Brennpunktgrundschulen. Das nächste Album nach „und alle so hysterisch“ ist 2020 geplant. Das Ziel ist einfach, ich muss kein großer Star oder so etwas werden. Ich möchte gesund sein, ein gutes Leben mit Freunden und Familie haben, meine Musik machen und auf schönen Bühnen alt werden können. Was bedeutet Tom Liwa in Ihrem Leben? Ohne ihn hätte ich mein erstes Album nicht aufgenommen, er hat mich mit auf Tour genommen, meinen Auftritt auch manchmal gegen den Widerstand des Veranstalters durchgesetzt. Von Tom hole ich mir Tipps, er weiß, wie man sich schlau auf dem Markt bewegt, wie man seine Nische und seine Freiheit behaupten kann. Ich möchte nicht in seine Fußstapfen treten, aber er hat ’ne Menge Erfahrungen auf seinem Weg gesammelt. N Sebastian Hackel und Axel Steinhagen, 9. März, Objekt 5, 20 Uhr, www.sebastianhackel.de




INTERVIEW Text: Mathias Schulze; Bild: Marikel Lahana L

Zarte Düsternis K Sophie Hunger steht für wunderbare, minimalistische Folk-Jazz-Hybriden. Heute wohnt sie in Berlin, auf ihrem aktuellen Album „Molecules“ hat sie die elektronische Musik für sich entdeckt. Dennoch durchdringt weiterhin eine Intimität ihre Musik, die an Beth Orton und Regina Spektor erinnert. Bei Hunger gibt es existenzielle Hymnen, eine global-magische Atmosphäre und eine zarte Düsternis.Vor ihrem Konzert am 8. Februar im Leipziger Täubchenthal haben wir bei Hunger nachgefragt

Frau Hunger, wie viel Ihrer protestantischen Herkunft steckt noch in Ihnen? Puh, was für eine Einstiegsfrage! Gut. Schwer zu sagen, nicht mehr so viel. Zumindest denke ich, dass ich schon viel abgearbeitet habe. (lacht). Das neue Album „Molecules“ überrascht mit minimalistisch-elektronischem Folk. Die Presse schreibt dann auch viel über einen künstlerischen Neuanfang. Das ist eine Illusion, oder? Musikalisch gibt es vier Elemente: Drum-Machine, Synthesizer, Gesang und akustische Gitarren. Es gibt nur eine Sprache: Englisch. Also, formal kann man es als einen Neuanfang interpretieren. Inhaltlich natürlich nicht, es sind weiterhin Songs mit Versen und Refrains. Es gibt Künstler, die arbeiten vor allem daran, möglichst kontinuierlich an einem festen Markenkern erkennbar zu sein. Sie hingegen experimentieren künstlerisch. Und Sie erklärten in einem Interview, dass einige Ihnen zu einer deutsprachigen Norah Jones-Platte rieten – dann könnten Sie sich ein Haus am See bauen. Warum machen Sie das nicht einfach? (Lacht): Also, ich fände es langweilig, nicht zu experimentieren. Ich suche mir das, was mich brennen lässt. Und ob ich überhaupt eine deutschsprachige Norah-JonesPlatte machen könnte, ist die andere Frage. Warum mache ich die nicht einfach? Vielleicht ist es eine Mischung aus Nicht-Wollen und Nicht-Können.

Sie starteten von der Schweiz in die weite Welt, haben heute eine Wohnung in Berlin, Paris und Zürich. Wie ist es, wenn Sie wieder nach Hause kommen? Empfinden Sie dann eine kulturelle Entfremdung? Ja, schon. Natürlich fällt mir heute noch stärker auf, wie homogen es in der Schweiz zugeht, wie unglaublich organisiert alles wirkt. Da gibt es im Stadtbild nichts, was aus der Rolle fällt. Überall schmeckt es nach einer Leistungsgesellschaft, in der alles an den Arbeitsrhythmus einer Fünftagewoche ausgerichtet ist. Es gibt wenig Platz für Ausnahmen, für das Extravagante.

„Ich fände es langweilig, nicht zu experimentieren.“

Das Extravagante. Sie fanden dies dann im Musikbusiness? Am Anfang ist es dort für jeden schwer. Jeder Musiker fängt ja gewissermaßen im Geheimen an. Man spielt für sich, zeigt es Freunden, hofft auf Anerkennung. Wenn man dann tatsächlich in den industriellen Ablauf hineinkommt, muss man auf Kommando spielen und schreiben, kaum etwas wird dem Zufall überlassen. Das fühlt sich anfangs ein bisschen seltsam und komisch an, aber man gewöhnt sich dann schnell daran.

Das künstlerische Brennen. Ist das auch ein innerer Zwang?

Sie haben ein Studium der Anglistik und Germanistik begonnen: Was wären Sie geworden, wenn es mit der Musik nicht geklappt hätte?

Nein, das wäre zu stark formuliert. Ich habe das gefunden, was ich am liebsten mache. Wer will das schon aufgeben?

Oh, ich muss mit Stolz ergänzen, dass ich das Studium mit viel Anstrengung und Zeitaufwand auch abgeschlossen habe. Was wäre ich

Überrascht neuerdings mit elektronischen Folk: Sophie Hunger spielt im Februar in Leipzig.

geworden? Wahrscheinlich wäre ich dort geblieben, wo ich zwischendurch gejobbt habe: in der Gastronomie. Daneben hätte ich dann eine Band. Und wäre damit nie auf einen grünen Zweig gekommen (lacht). Und das bei dem Wissensdrang. Sie besuchen heute noch Vorlesungen an der Universität. Das ist ja kein Widerspruch. Ich kenne viele Kellner und Kellnerinnen, die in ihrer Freizeit viele Bücher lesen und ziemlich intelligent sind. Und es gibt viele Akademiker, die ich nicht unbedingt als schlau bezeichnen würde. Sie wissen, was ich meine?

Auf jeden Fall, Geist und Wissenschaftsbetrieb sind nicht identisch. Ich möchte Ihnen am Ende eine These vorstellen und um Ihre Einschätzung bitten. Die These ist: „Wie erleben in den nächsten Jahren eine neue, weltweite 68er-Bewegung, eine, die die soziale Frage mit der ökologischen verbindet.“ Für wie realistisch halten Sie das? Vielleicht wird es eher eine neue Form von Klassenkampf sein. Vielleicht sogar eine neue Form, die sich mit ökologischen Ideen verbinden lässt. N Sophie Hunger und Band, 8. Februar, 20 Uhr, Täubchenthal in Leipzig, www.sophiehunger.com

Februar 2019 FRIZZ

11




MEINUNG N Umfrage: Max Feller

„Da kann man schon durcheinanderkommen“ K Es geht um Geschlechterklischees heute und ob da nicht vielleicht doch etwas in Bewegung gekommen ist. Max Feller hat nachgefragt

Paul Radtke K 21, Ethnologiestudent

Meine Mutter hatte sehr stark unter Klischees zu leiden, heute verstehe ich das besser, als damals. Sie war Lehrerin für Gärtnerei in einem Jugendgefängnis. In dieser „Männerdomäne“ wurde sie oft nicht ernstgenommen, sie sei zu weich, zu verständnisvoll. Über die Media Markt-Werbekampagne „Männertage“ habe ich mich neulich sehr geärgert, das fand ich richtig schlimm.

Judith Schönwald, Wiebke Drescher (r.) K Lehramt Deutsch und Kulturwissenschaft

Dorothea Roth

Clara König

K 21, Lehramt Mathe und Physik

K 20, Jura-Studentin

In meinem Studienfach gibt es viel mehr Männer. Ich denke, das hat mit der Erziehung zu tun. In meiner Wohngemeinschaft kümmere ich mich um die Haushaltsorganisation. Und die Männer setzen die Vorgaben um. Da steckt das Klischee dahinter, dass Frauen die Pläne haben und Männer besser im praktischen Tun sind.

Die Fallbeispiele in meinem Studium sind krass. Immer sind die Männer die aggressiven Gewalttäter, die Frauen hingegen sind eifersüchtig oder werden betrogen. Sind Frauen die Täterinnen, agieren sie hinterfotzig und heimtückisch, so vergiften sie beispielsweise die Männer. Unglaublich.

Man schaue mal in die Bücherregale mit den Themen „Wohnen, Kochen, Handarbeit“. Die Bücher haben verspielte Schriften und Cover, die Farben sind pink und lila. Nur in der Rubrik „Grillen“ findet man dunkle Cover mit großen, eckigen Schriften. Oder die Kosmetikabteilungen: Ein ultimatives Abenteuer- und Eroberungsimage ohne Platz für Weichheit dort, ein sensitives, warmes Wellnessfeeling für Frauen da.

Franziska Türmer K 20, Studentin der Medizin

Ich kenne aus meinem Studiengang viele Klischees. Nur Männer sind richtige Ärzte, nur Männer werden Chirurgen. Frauen müssen hingegen Kinderoder Frauenärztinnen werden, schließlich sind sie mehr für das Sanfte zuständig. Früher in der Schule hieß es immer, dass ich für ein Mädchen recht gut in Mathe sei. Da ich auch noch blond bin, wurde ich schon mal nach einem korrekten Einparken gelobt.

12

Elisa Märtins

Mael Gautier

K 23, BWL-Studentin

K 32, Translatologie-Student

Aus meiner Studienerfahrung gesprochen: Männer sind intelligenter, kompetenter, also eher zur Führungskraft geeignet. Frauen sollten die Berufe ergreifen, in denen man sich um Menschen kümmert, Altenpflege, Kindergärtnerin, Krankenschwester. Ganz generell sind natürlich auch gut gekleidete Männer und Frauen die kompetenteren Menschen.

Klar, Frauen sind zickig, Männern kümmern sich um die Kumpels, um Bier und Fußball. Und das Verantwortungsbewusstsein ist bei Frauen deutlich stärker ausgeprägt. Männer hingegen denken nur an das Eine. Wobei dieses Klischee heute ja modernisiert vorkommt, so nach dem Motto, wonach eigentlich auch Frauen nur an das Eine denken. Da kann man schon durcheinanderkommen.

FRIZZ Februar 2019

Clemens Müller K 32, Wirtschaftswissenschaftsstudent

Frauen gehen gerne shoppen, Männer trinken Bier. Frauen sind einfühlsam, Männer rational. In meinem Studium wird permanent vom Homo oeconomicus gesprochen, dieses Idealbild meint den vernunftbegabten Mann. Obwohl auch die Frauen im Osten sich um die Kinder zu kümmern hatten, glaube ich, dass es im Westen noch mehr Klischees gibt, denn dort war es jahrzehntelang so, dass viele Männer arbeiten gegangen sind – während sich die Frauen um den Haushalt kümmerten.

Anmerkung der Redaktion: Die hier abgedruckten Antworten sind subjektive Meinungsäußerungen und spiegeln in keiner Weise die Meinung der Redaktion wider!


     

TERMINE

Find us on ...

K Februar 2019 | FÜR LEIPZIG UND UMGEBUNG

   

                  

ADRESSEN | MUSIK | PARTY | KUNST | THEATER | KINO | GAY | KINDER | SPORT L Februar 2019 FRIZZ

13


14-23 Terminal 0219 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.01.19 13:05 Seite 14

update

1. | 2. | 3. Februar 2019

K Leipzig Asisi Panometer Carolas Garten –

1.

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00

Bühne Haus Steinstraße Action + Drama

Freitag

Improvisationstheater 20:00 Musikalische Komödie On the

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Tales of the 21st Century –

Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 14:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Town (Musical von Leonard Bernstein) 19:30 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Das „theater eumeniden“ präsentiert: Marco (ein Bühnenkrimi von Janna Kagerer) 20:00 Die Villa, Lessingstraße Die Spottvögel – Kabarett 19:30 Oper Leipzig Die Zauberflöte (Oper von Wolfgang Amadeus Mozart) 19:30 nato, Karl-Liebknecht-Straße

James & Priscilla performen: Unser großes Album elektrischer Tage (im Anschluss an die eröffnung des Bewegungskunstfestivals) 19:30 Kupfersaal, Kupfergasse 2 Nicht direkt perfekt – Comedy mit Nicole Jäger 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Hosen runter! Mannis neuer Streich 20:00

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00

Theatrium Grünau, Alte Salzstraße 59 Koma (ein Schauspiel zu

GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Kabarett Leipziger Funzel Nimm

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Matthias Reinmuth 11:00 bis 18:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Siegesdenkmal –

Malerei und andere Arbeiten von Marcin Cienski 11:00 bis 17:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafiken,

Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 13:00 bis 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße A common fiction – Malerei

in Verbindung mit Installationen und anderen Arbeiten von Ian Cumberland 13:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7

Fantasy electrifies my hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00 Laden für Nichts, Spinnereistraße Macula – Malerei von Cle-

den Amokläufen in Breivik, Columbine oder Winnenden) 20:00 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30 Kabarett Leipziger Funzel

Freude schöner Spötterfunken 20:00 Leipziger Central Kabarett

Am Stand der Dinge – Von Lumpen, Flaschen und Altpapier (Kabarett mit Meigl Hoffmann) 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00

Monumentalbilder von Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille – Malerei von

Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadtrundgang mit

Besuch der Nikolaikirche 14:00 Werk 2, Halle A Medifasching 21:00 Werk 2, Halle D Die Ilses Erika

Covernacht mit einem „Genesis Special“ einschließlich einer Aftershow 20:00 Bach Museum Leipzig Bach in Leipzig (thematische Führung) 15:00 Naumanns im Felsenkeller Le Club mit Wenzel Banneyer und Coemdy, Musik, Tanz, Tanz, Tragedy und Zauberei 21:00 Musikalische Komödie Babykonzert mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und anderen im Venussaal 10:00 Westflügel Lindenfels Expeditionen ins junge Figurentheater 2019 (internationale Künstler präsentieren ihre Arbeiten und bieten Einblicke in ihre Arbeitsweisen) 20:00 Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Bier und Spiele

ab 20:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Grand Hotel Burlesque –

Die Dinnershow mit den Lipsi Lillies 19:00 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Leipziger Bewegungskunstpreis 2019: Eröffnung des Festivals mit Stefan Ebeling (Moderation) und Olga Reznichenko (Piano) 19:00

Sport Kohlrabizirkus

Eishockey Oberliga Männer: Icefighters gegen Füchse Duisburg 20:00

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Fairboten 20:00

2.

Kids Puppentheater Sterntaler

Frau Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 16:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Balkan Dreams (Dokumentation) 19:00; Drei Gesichter (Roadmovie) mit Untertiteln 21:00

Samstag

Leipzig

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Crazy

Birds & Friends featuring Electra 21:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Callejon – Hartgeld im

Club 20:00 Moritzbastei Ouzo Bazooka 20:00 Thomaskirche Motette mit amici

musicae 18:00 Haus Auensee Völkerball – A Tribute

to Rammstein 20:30

Nightlife Spizz

SPIZZ Ohrwürmer Party 22:00 Moritzbastei Erasmusparty 22:00 Auerbachs Keller

Erinnerungen an alte Zeiten: Es erklingen „Klassiker“ in der Mephisto Bar 21:00

GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Matthias Reinmuth 11:00 bis 16:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Siegesdenkmal –

Malerei und andere Arbeiten von Marcin Cienski 11:00 bis 16:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafiken,

Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 11:00 bis 15:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße A common fiction – Malerei

in Verbindung mit Installationen und anderen Arbeiten von Ian Cumberland 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 16:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 11:00 bis 18:00 Laden für Nichts, Spinnereistraße Macula – Malerei von Cle-

mens Krauß 11:00 bis 17:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße

Monumentalbilder von Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille – Malerei von

Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00 Asisi Panometer Carolas Garten –

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 18:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24

Geile Karre! 20:00

Ausstellung Galerie für zeitgenössische Kunst

Tales of the 21st Century – Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 12:00 bis 18:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst

Martian Dreams Ensemble – Die Auseinandersetzung von Mode-Design-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 12:00 bis 18:00

Voll der Osten. Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 10:00 bis 18:00

Bühne Moritzbastei

Gurke oder Banane – Improvisationen mit der Theaterturbine 20:00 Musikalische Komödie

On the Town (Musical von Leonard Bernstein) 19:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

Frankensteins Rückkehr. Zwei Clowns. Eine Leidenschaft. Viele Probleme 20:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Das „theater eumeniden“ präsentiert: Marco (ein Bühnenkrimi von Janna Kagerer) 20:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2

Morgenland – Slam Poetry und Kabarett mit Sulaiman Masomi 20:00 Oper Leipzig

Carmen (Oper von Georges Bizet) 19:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Django (ein Cartoon-Western-Stück mit Larsen Sechert) 19:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber die Katze im Sack als ’nen Drachen im Bett 16:30 und 20:30 Kabarett Leipziger Funzel

Nimm 2 Nachtbonbon: Aber bitte mit Sahne 22:30

Kabarett Leipziger Funzel Freu-

de schöner Spötterfunken 15:00 und 20:00

Campusführung durch die Universität Leipzig 11:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Oohrschwärbleede! Saxen macht Spass: Kabarett mit Meigl Hoffmann, André Bautzmann, Karsten Wolf 15:00 und 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 17:00 und 20:00 Kabarett Academixer Geile Karre! 16:00 und 20:00

Leipziger Bewegungskunstpreis 2019: Große Gale mit Verleihung der aktuellen Preise 21:00 Westflügel Lindenfels Expeditionen ins junge Figurentheater 2019 (internationale Künstler präsentieren ihre Arbeiten und bieten Einblicke in ihre Arbeitsweisen) 20:00

Kabarett Leipziger Pfeffermühle da capo 20:00

Kids Haus Steinstraße Ritter und Dra-

che (ein Schauspiel mit Musik) ab 3 Jahre 16:00 Puppentheater Sterntaler Frau

Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 16:00

Kino

Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Grand Hotel Burlesque –

Die Dinnershow mit den Lipsi Lillies 19:00 Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Führungen 13:00 und 15:00 Auerbachs Keller Die Luhers privat

– Ein Schauspiel von Albrecht Wagner mit Menü 17:30

Sport

Cineding, Karl-Heine-Strafle

Balkan Dreams (Dokumentation) 19:00; Drei Gesichter (Roadmovie) mit Untertiteln 21:00

Musik

Sporthalle Brüderstraße Bas-

ketball 2. Regionalliga Männer: USC Leipzig gegen Niners Chemnitz II 14:00

Tonellis, Am Neumarkt 9 Arno

Umland

Zillmer & Band 21:00 Flowerpower, Riemannstraße 42 The Mojo Circus 22:00 Werk 2, Halle D de | vision 19:30 Hellraiser in Engelsdorf, Werkstättenstraße 4 Motorje-

sus, Ignition, Godsnake 20:00 Thomaskirche Motette mit amici

musicae 15:00 Oper Leipzig Musikalischer Salon:

Das Neue Salon Orchester konzertiert in intimer Atmosphäre im Konzertfoyer 15:00 Haus Auensee Architects, Beartooth, Polaris 20:00

Nightlife BasaMo Insel, Odermannstraße 8 African Collection Music

ab 22:00 Spizz Black Attack mit Snoop 22:00 Moritzbastei All you can dance

22:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Bühne Aula im Goethegymnasium Weißenfels

Robin Hood – Das Musical des Goethegymnasiums 19:00 Stadtkulturhaus Borna

Roy Reinker: Wenn Puppen feiern (moderne Bauchrednershow mit trockenem Humor) 19:30

Musik Musik- und Kunstschule „Ottmar Gerster“ im Messepark, Raschwitzer Straße 11 Aus der

Stille – Improvisierte Musik mit Jürgen Heidecker (Gitarre) und Robert Kluge (Klavier) 18:00

Nightlife Kulturhaus Weißenfels

Große 1990er und 2000er Party 21:00

Initiatio in Tenebris Gothic Party 22:00 Felsenkeller Big 90s Party 22:00 Historisches Stadtbad, Eutritzscher Straße Ü-30-Tanz-

3.

party 21:00 Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar 21:00

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadtführung per

pedes und Straßenbahn 10:30 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadtrundgang mit

Sonntag

Besuch der Nikolaikirche 14:00

Leipzig

Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht

Führung durch das frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 14:00 Werk 2, Halle A Medifasching 21:00 Moritzbastei Öffentliche Führungen durch die imposanten Gewölbe der „historischen“ Moritzbastei 11:00 und 14:00 Oper Leipzig

Öffentliche Hausführung 14:00 Augusteum, Augustusplatz 10

Die Wandlung von der Universitätskirche zum Paulinum (thematische Führung) 13:00

Luke Mockridge

Max Mutzke

01 02

03 02

03 02

Comedy

Augusteum, Augustusplatz 10

Leipziger Central Kabarett

Nicole Jäger

Comedy

14

Workshop: Sie können die Kunst der chinesischen Malerei erlernen 18:00 bis 21:30

Kabarett Academixer

mens Krauß 13:00 bis 16:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße

Specials Konfuzius Institut Tuschemalerei

Ausstellung Galerie für zeitgenössische Kunst

Tales of the 21st Century – Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 12:00 bis 18:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3

Oh Yeah! Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00

SoulPop

Kupfersaal Leipzig

Blauer Salon

Täubchenthal Leipzig

Nicole Jäger widmet sich den absurden Facetten der Weiblichkeit und bringt auch Männer zum Lachen. In „Nicht direkt perfekt“ skizziert Sie gnadenlos all die Katastrophen, mit denen Frauen täglichen konfrontiert sind, wie Bauch einziehen beim Sex, die Tücken des Rasierens - und das permanente Gefühl, nicht perfekt zu sein.

Luke Mockridge wechselt die Perspektive: „Welcome To Luckyland“ ist der Blick auf eine Welt, die uns ständig als Dystopie verkauft wird. Aber ist unsere Welt wirklich dem Untergang geweiht, oder kriegt die Menschheit doch noch die Kurve, wenn sie begreift, das letztendlich jeder Einzelne für sein eigenes Luckyland verantwortlich ist?

Mit „Colors“ liefert Max Mutzke sein neues Album ab - ein grooviges Gesamtkunstwerk, mit dem der Sänger dem Spektrum „Soul“ eine neuerliche Nuance verleiht. Dabei wird klar: Mutzke macht hier nicht auf Motown – vielmehr hat er sich ein fantasie-, respekt- und liebevolles Portrait dieser Musik ausgemalt, umgesetzt und cool signiert! Find us on ...

FRIZZ Februar 2019


14-23 Terminal 0219 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.01.19 13:06 Seite 15

4. | 5. Februar 2019

Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 12:00 bis 18:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Specials Treffpunkt am neuen Rathaus, Burgplatz Rundgang durch das

neue Rathaus mit Besteigung des Turms 11:00 Altes Rathaus Badehaus und Lotter-

bett. Bürgermeister Lotter in der Reformationszeit. Führung mit Karsten Pietsch und Stadtspaziergang zur Thomaskirche 16:30 BasaMo Insel, Odermannstraße 8 Afro Buffet ab 18:00 Bach Museum Leipzig ÜberblicksMusikalische Komödie Haus-

führung mit Frank Schmutzler 12:00 Oper Leipzig Familienführung durch

BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Galerie für zeitgenössische Kunst Führungen 13:00 und 15:00 Cineplex Super Bowl 53 – Übertra-

Bühne

das Opernhaus 11:00 Leipziger Central Kabarett

Nachschlag gefällig? Brunch und Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 10:00 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00

gung des Finales der amerikanischen American-Football-Profiliga unter Freunden im großen Kinosaal genießen ab 22:30

Musikalische Komödie On the

Town (Musical von Leonard Bernstein) 15:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Das „theater eumeniden“ präsentiert: Marco (ein Bühnenkrimi von Janna Kagerer) 17:00 Oper Leipzig Nabucco (Oper von Giuseppe Verdi) 18:00 Leipziger Central Kabarett

Sächsische Spezialitäten: Eine Kochshow mit Szenen, Texten und Liedern von Lene Voigt, Erich Kästner, Walter Appelt, Ernst von Wolzogen 18:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Luke Mockridge –

Welcome to Luckyland 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime

– Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 15:00 Kabarett Academixer Premiere: Geile Karre! Das neue Programm mit Elisabeth Hart, Jens Eulenberger, Peter Treuner, Felix Constantin Voigt und Ekky Meister (Klavier) 20:00

Sport Kleine Arena am Sportforum

Handball A-Jugend-Bundesliga: SC DHfK Leipzig gegen VfL Gummersbach 15:00 Sporthalle Brüderstraße

Handball 3. Liga Frauen: HC Leipzig gegen TSV Birkenau 16:00

Vortrag & Lesung Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Texte an der

Theke (offene Lesebühne mit Henner Kotte) 20:00

Umland

Sport Treffpunkt in Großpösna, Ortsteil Oberholz, Mühlweg

Lauftreff 10:00

BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00

Bühne Kabarett Academixer Das ist alles

nur geerbt 20:00

Kids Ratzelwiese in Grünau, An der Kotsche Peter Pan Spielmobil mit

freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Henriettenpark in Lindenau, Endersstraße KAOS Spielmobil

mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Heinz und Fred (Dokumentation) einschließlich einer Diskussion mit Regisseur Mario Schneider 19:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Musik

für offene Ohren 21:00 Werk 2, Halle A Khruangbin 20:00 Werk 2, Halle D you me at six

20:00 Die Villa, Lessingstraße Open

Stage: Du hast Lust auf Musik machen oder zuhören? 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Karaoke mit zahllosen Songs zur

freien Auswahl 22:00 Auerbachs Keller Play it again

Sam! Unvergessene Melodien am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Die Villa, Lessingstraße Liedbe-

gleitung mit Gitarre: Anfänger können in einer Gruppe die Grundlagen der Liedbegleitung auf der Gitarre erlernen 16:45 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00 Bowl + Play im Sachsenpark

Bowling Cup der Möbelhäuser 20:30

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Thomas Reis: Das Deutsche

4.

Reich(t) 17:00

Kids Haus Steinstraße Wer hat Miau

gesagt? Puppentheater ab 2 Jahre 16:00 Oper Leipzig Feuer, Wasser, Strurm – Ein Mitmachkonzert des Kinderchores im Konzertfoyer 15:00

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00

führung 11:00

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 18:00 Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 10:00 bis 18:00

Asisi Panometer Carolas Garten –

Vortrag & Lesung Konfuzius Institut Supermacht

China – Kunst und Kommerz (Vortrag von Prof. Dr. Daria Berg) 18:00

Musik Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Max Mutzke 19:00 Moritzbastei Taskete 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Jazzclub: Shai Maestro Trio 20:30

Nightlife Auerbachs Keller As time goes by:

Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

(der Überraschungsfilm im Original!!!)

Ab: Donnerstag 07.02. Frühes Versprechen (auch in OmU)

The Favourite - Intrigen und Irrsinn (auch in OmdU) Ab: Freitag 08.02. Glück ist was für Weicheier Ab: Donnerstag 14.02. BEAUTIFUL BOY

07.02.19

Dirk Bielefeldt alias Herr HOLM „ Neben der Spur“ (brandneues Programm)

(auch in OmdU)

Ab: Samstag 16.02. Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten Immenhof - Das Abenteuer eines Sommers Nur am Montag 18.02. Creed 2: Rocky's Legacy (in OV) Ab: Donnerstag 21.02. Bohemian Rhapsody Ab: Donnerstag 28.02. Ein königlicher Tausch Green Book

Antonienstraße 21 04229 Leipzig Tel. 4 24 46 41 weitere Termine unter www.schauburg-leipzig.de

13.02.19 Willy Nachdenklich „ 1 lustiger Abend vong Humor her“

03.03. + 04.03.19 Zum Fasching Travestieshow Costa Divas „ Oh la la“ Nikolaistraße 6 - 10 04109 Leipzig Telefon: +49 (341) / 9 60 32 32 Telefax: +49 (341) / 9 60 20 44 www.leipziger-funzel.de

Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Meditation 20:00

Montag

nato, Karl-Liebknecht-Straße

Das Knalltheater präsentiert: König Drosselbrat (Kindertheater mit Pappe und Papier) ab 4 Jahre 11:00 Puppentheater Sterntaler Frau Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00

Ab: Mittwoch 06.02. BURG SNEAK

5.

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00

You Me At Six

04 02

Dienstag

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Tales of the 21st Century –

Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 14:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00

Indie Werk 2 Mit „VI“ erscheint das sechste Album des Quintetts aus der Grafschaft Surrey. Gleichzeitig gilt es, das zehnjährige Jubiläum des Debütalbums „Take Off Your Colours“ zu feiern. Damit sind You Me At Six immer noch eine der besten Indie-Rock-Band des gesamten britischen Empires. Jetzt auf Tour!

GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafi-

ken, Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 13:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00

Find us on ...

Februar 2019 FRIZZ

15


14-23 Terminal 0219 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.01.19 13:06 Seite 16

update

6. | 7. | 9. Februar 2019

K Leipzig Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00

Bühne Kabarett & Theater Sanftwut

Roman Raschke und Annemarie Schmidt: Zu spät wird‚Äôs früh genug! 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Das Beste kommt zum Schuss 20:00 Kabarett Academixer Das ist alles nur geerbt 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Der führerlose Aufzug 20:00

Kids Theatrium Grünau, Alte Salzstraße 59 Das Theater Maleki prä-

sentiert: Ritter & Drache (Kindertheater um Freundschaft und Vertrauen) ab 3 Jahre 10:00 Am Wasserschloss in Leutzsch

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Park am Täubchenweg, Reudnitz

Peter Pan Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Drei Gesichter (Roadmovie) mit Untertiteln 19:00; Balkan Dreams (Dokumentation) 21:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 New

Guitar Night 21:00 Werk 2, Halle D Hannes Wittmer

20:00 Anker, Renftstraße 1 Musikknei-

pe: Wolfgang Vallentin 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Rockinvasion – Alles was rockt

22:00 Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Kellerparty

21:00 Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar 21:00

Specials Flowerpower, Riemannstraße 42 Falco: Ich glaube, ich bin ein Unan-

gepasster in einem angepassten System (Lesung mit Elia van Scirouvsky und Kermit) 20:30 Bach Museum Leipzig Publikumstag mit freiem Eintritt 10:00 bis 18:00 Musikalische Komödie Babykonzert mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und anderen im Venussaal 10:00 Die Villa, Lessingstraße Soirée Polyglotte: Hier können sich Sprachinteressierte treffen 20:00 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00

Vortrag & Lesung Altes Rathaus Carl Erdmann Heine –

Ein Industriepionier in Wort und Bild (Vortrag von Christoph Kaufmann) 18:00

Umland

Bühne Kulturhaus Böhlen Komikerparade

mit dem Zwinger Trio 19:30

GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Matthias Reinmuth 11:00 bis 18:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafiken,

Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 13:00 bis 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße A common fiction – Malerei

in Verbindung mit Installationen und anderen Arbeiten von Ian Cumberland 13:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Tales of the 21st Century –

Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 14:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00

16

Momenta 19: Großes Opening des internationalen Impro-Theater-Festivals mit der Theaterturbine und allen Gästen 19:30 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Mächtig gewaltig! Dinner

und Show mit der Olsenbande 19:00 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00

Sport Kohlrabizirkus Eishockey Oberliga

Männer: Icefighters gegen Herner EV 20:00

Umland

Specials Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Probe der Seniorentanzgruppe 10:00 bis 11:30

Vortrag & Lesung Orangerie Gaschwitz in Markkleeberg Individuelle psychologi-

sche Impulse mit Carina Haindl Strnad 19:00

Laden für Nichts, Spinnereistraße Macula – Malerei von Cle-

7.

mens Krauß 13:00 bis 16:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00

Bühne Cammerspiele, Kochstraße 132

sister from another sister (eine performative Suche nach angeblich verlorenen Geschwisterschaften) 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Selig die Bekloppten, sie brauchen keinen Hammer 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Das Beste kommt zum Schuss 20:00 Leipziger Central Kabarett Von der Windel verweht – Kuck mal wer da bricht! Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer Das ist alles nur geerbt 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Bernard Paschke – Der Tag des

jüngsten Gesichts 20:00

Kids Kleinzschocher, Schwartzestraße Peter Pan Spielmobil mit

freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Lukaskirche in Volkmarsdorf, Elisabethstraße KAOS Spielmobil

mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Puppentheater Sterntaler

Kino

Mittwoch

Galerie und Schwalbennest 20:30 nato, Karl-Liebknecht-Straße

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00

Schneewittchen (Theater WiWo ab 4 Jahre) 16:00

6.

Moritzbastei Das Kneipenquiz in

Cineding, Karl-Heine-Strafle

Drei Gesichter (Roadmovie) mit Untertiteln 19:00; Balkan Dreams (Dokumentation) 21:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Rock-

nRoll Stammtisch 21:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Meute 20:30 Werk 2, Halle D We are Scientists

20:00 Moritzbastei Steiner & Madlaina

20:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2 Migh-

ty Oaks – Acoustic Folk Tour 20:00 Haus Auensee Paul Kalkbrenner 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Ladies Night ab 22:00 Auerbachs Keller As time goes by:

Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

Specials Schillerhaus, Menckestraße 42 Kostenlose Führung durch das

Schillerhaus 15:00 Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht Führung durch das

frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 16:00 Altes Rathaus Kostenlose Führung mit Direktor Dr. Volker Rodekamp 17:00

Donnerstag

Leipzig

Ausstellung Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafiken,

Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 13:00 bis 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße A common fiction – Malerei

in Verbindung mit Installationen und anderen Arbeiten von Ian Cumberland 13:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00 Laden für Nichts, Spinnereistraße Macula – Malerei von Cle-

mens Krauß 13:00 bis 16:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille – Malerei von

Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 20:00 Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst

Tales of the 21st Century – Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 14:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Matthias Reinmuth 11:00 bis 18:00

Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Siegesdenkmal –

Asisi Panometer Carolas Garten –

Malerei und andere Arbeiten von Marcin Cienski 11:00 bis 17:00

8.

Bühne Cammerspiele, Kochstraße 132

sister from another sister (eine performative Suche nach angeblich verlorenen Geschwisterschaften) 20:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2

Staatsfreund Nummer 1 – Comedy mit Abdelkarim 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Freitag

Momenta 19: Miyazakis Kingdom (Improvisationstheater mit Gael Perry) 19:30 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Momenta 19: Food (Improvisationstheater mit Gerit Scholz) 21:30 Kabarett & Theater Sanftwut

Selig die Bekloppten, sie brauchen keinen Hammer 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Herr Holm: Neben der Spur (Kabarett mit Dirk Bielefeldt) 20:00 Leipziger Central Kabarett

Warm up fürs Burn out: Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer Uwe Steimle: Fein(k)ost – Dresdner Einerlei 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Fairboten 20:00

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Tales of the 21st Century –

Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 14:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Kids

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00

Ramdohrscher Park in Reudnitz, Breite Straße KAOS Spiel-

GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

mobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Puppentheater Sterntaler

Schneewittchen (Theater WiWo ab 4 Jahre) 09:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Rafiki (Drama) mit Untertiteln 19:00; Project A (Dokumentation zu einer spannenden Reise zu anarchistischen Projekten in Europa) 21:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Matthias Reinmuth 11:00 bis 18:00

Lounge mit Mama Basuto 21:00 Mörtelwerk am Kanal 28 Sebastian Hackel und Nadine Maria Schmidt in Concert 20:00

Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Siegesdenkmal –

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 While she sleeps 19:00 Die Villa, Lessingstraße

Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafiken,

Gemeinsam Musik machen: Wir gründen eine internationale Band. Aus verschiedenen musikalischen Interessen kann ein eigener Sound entstehen 19:00 Moritzbastei Lee MacDougall 20:00

Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße A common fiction – Malerei

Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Bad Temper Joe 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Weekend-warm-up mit Musik von

Aerosmith bis ZZ Top 22:00 Café Grundmann, AugustBebel-Straße Hot Club d‚ÄôAlle-

magne 20:00 TV Club, Theresienstraße Die

ultimative Party 20:00 Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar 21:00

Specials Völkerschlachtdenkmal Führung

14:00 Haus Steinstraße Internationaler

Kochkurs im Familiencafé 11:00 bis 14:00 Haus Steinstraße Sozialberatung für Russisch und Litauisch sprechende Menschen im Familiencafé 15:00 bis 18:00 Moritzbastei Biofasching: Zurück zu den Wurzeln! Eine Biographie (studentische Faschingsparty) in der Veranstaltungstonne 21:00 Die Villa, Lessingstraße Neujahrsempfang der Ahmadiyya Muslim Jamaat mit Nachbarn, Freunden und Förderern 18:30

Malerei und andere Arbeiten von Marcin Cienski 11:00 bis 17:00 Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 13:00 bis 18:00 in Verbindung mit Installationen und anderen Arbeiten von Ian Cumberland 13:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00 Laden für Nichts, Spinnereistraße

Macula – Malerei von Clemens Krauß 13:00 bis 16:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße

Monumentalbilder von Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille – Malerei von

Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00

Bühne Haus Steinstraße Die Theater-

gruppe „Unter Strom“ präsentiert: Trigger Warnung F29 (dazu gehören jene, die scheinbar perfekt funktionieren) 19:30 Musikalische Komödie Capriolen – Die Lindenauer Palast-Revue (in einer Fassung von Patrick Rohbeck) 19:30 Cammerspiele, Kochstraße 132

sister from another sister (eine performative Suche nach angeblich verlorenen Geschwisterschaften) 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Momenta 19: Matching Points (Improvisationstheater mit Nadine Antler) 19:30 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Momenta 19: Behind the Facad (Improvisationstheater mit Per Gottfredsson) 21:30 Kabarett & Theater Sanftwut

Selig die Bekloppten, sie brauchen keinen Hammer 20:00 Theatrium Grünau, Alte Salzstraße 59 Die transkulturelle Thea-

tergruppe Andiwoner präsentiert: My own private Family Porn (oder warum ich nie beim Familienduell mitmachen wollte) 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30 Kabarett Leipziger Funzel Das Beste kommt zum Schuss 20:00 Leipziger Central Kabarett Anke Geißler: Sie haben da was an der Scheibe 20:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Kevin Ray – Kevin allein

auf Tour 20:00 Haus Auensee Rhythm of the Dance

20:00 Krystallpalast Varieté Swinging

Twenties Night 20:00 und 22:00 Kabarett Academixer Alles Wur-

schd 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle da capo 20:00

Kids Puppentheater Sterntaler

Schneewittchen (Theater WiWo ab 4 Jahre) 16:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Rafiki (Drama) mit Untertiteln 19:00; Leto (Musikfilm) mit Untertiteln 21:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Dr. Rost

& Friends 21:00 Flowerpower, Riemannstraße 42 Bungalow 4 spielen Garage bis

Deutschrock 22:00 Mörtelwerk am Kanal 28

Zwarte Poëzie, Ben Bloodygrave, CCCP, The Ringo, Coco 22:00

Rhythm Of Dance

08 02

Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Seitenquiz

19:30 Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00

Vortrag & Lesung OAP, Klingenstraße 20a

Offene Lesebühne 20:30 Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17

Einführung in den Buddhismus mit Meditation 20:00

Umland

Tanzshow

Ausstellung Museum Weißenfels auf Schloss Augustusburg

Demoliert! Untergang und Wiederentdeckung der Burg Weißenfels. Dokumente und Modelle. Eine Annäherung an ein verlorenes Bauwerk 10:00 bis 16:00

Specials Rathaus Markkleeberg

Blumenwalzer – Eröffnung einer Ausstellung mit Malerei von Tatjana Meier 19:00

Haus Auensee Wie ein Blitz hat Rhythm of the Dance mit seinen pulsierenden Rhythmen, purer Energie und melodischen Klängen eingeschlagen. Flinke Füße, die atemberaubendschnell, synchron über das Parkett tanzen, fantasievolle Kostüme und fantastische Musik kennzeichnen eine der erfolgreichsten Irischen Stepptanzshows. Find us on ...

FRIZZ Februar 2019


14-23 Terminal 0219 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.01.19 13:06 Seite 17

9. Februar 2019

Schille Theater, Otto-SchillStrafle 7 Jazz mit der Bauhaus

BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Revue und Lunachod 20:00 Moritzbastei Masaa 20:00

9.

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Sophie Hunger 20:00 Werk 2, Halle A Michael Schulte

20:00 Werk 2, Halle D Leipziger Lieders-

zene 2019: Susanne Grütz, The But, Maria Schüritz & Band, Tobias Klug, Duo Sonnenschirm 20:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Mühlkellerkonzert mit Aerger, Baby of the bunch, Cannibanalsex 20:00 Thomaskirche Motette mit dem Thomanerchor 18:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2 Die schönsten Musicals mit Myra Maud und der Philharmonie Leipzig 20:00

Nightlife Spizz SPIZZ Disco mit Marc Bash

22:00 Auerbachs Keller Erinnerungen an

alte Zeiten: Es erklingen „Klassiker“ in der Mephisto Bar 21:00

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadtrundgang mit

Besuch der Nikolaikirche 14:00 Haus Steinstraße Internationaler Kochkurs im Familiencafé 11:00 bis 14:00 Moritzbastei Biofasching: Zurück zu den Wurzeln! Eine Biographie (studentische Faschingsparty) in der Veranstaltungstonne 21:00 BasaMo Insel, Odermannstraße 8 Original Brazil Night with

Drinks, Food, Music from Brazil 18:00 Bach Museum Leipzig Die Musiker-

familie Bach (thematische Führung) 15:00 Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Bier und Spie-

le ab 20:00 Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00

Vortrag & Lesung eumeniden homebase, Schönbachstraße 71 Das Ereignis und

andere Geschichten (es werden Prosawerke von Rainer Maria Rilke gelesen) 20:00

Umland

Ausstellung Rathaus Markkleeberg Blumen-

walzer – Malerei von Tatjana Meier 08:00 bis 12:00

Musik Stadtkulturhaus Borna A Tribute

to Fats Domino by Thomas Stelzer & Friends 20:00

Specials Markranstädt, Gasthof Grüne Eiche Jugendfasching des KFV See-

benisch 20:11 Rathaus Markkleeberg, großer Lindensaal Seniorenmo-

denschau und Tanz mit der Diskothek „Resonanz“ 14:00

Sport Stadthalle Weißenfels

Basketball Bundesliga Männer: Mitteldeutscher BC gegen Brose Bamberg 20:30

Samstag

Leipzig

Ausstellung Galerie für zeitgenössische Kunst Tales of the 21st Century –

Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 12:00 bis 18:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 12:00 bis 18:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße Malerei von Matthias Rein-

muth 11:00 bis 16:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Siegesdenkmal –

Malerei und andere Arbeiten von Marcin Cienski 11:00 bis 16:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafi-

ken, Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 11:00 bis 15:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße A common fiction –

Malerei in Verbindung mit Installationen und anderen Arbeiten von Ian Cumberland 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 16:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 11:00 bis 18:00 Laden für Nichts, Spinnereistraße Macula – Malerei von Cle-

mens Krauß 11:00 bis 17:00

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 10:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1

Zirkus in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00

Bühne Haus Steinstraße Die Theater-

gruppe „Unter Strom“ präsentiert: Trigger Warnung F29 (dazu gehören jene, die scheinbar perfekt funktionieren) 19:30 Musikalische Komödie Capriolen – Die Lindenauer Palast-Revue (in einer Fassung von Patrick Rohbeck) 19:00 Cammerspiele, Kochstraße 132 sister from another sister (eine

performative Suche nach angeblich verlorenen Geschwisterschaften) 20:00 Oper Leipzig Magnificat (Ballett von Mario Schröder) 19:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Momenta 19: Carillon (Improvisationstheater mit Maria Adele Attanasio) 19:30 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Momenta 19: Improjam (Improvisationstheater mit der Theaterturbine und Gästen) 21:30 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber die Katze im Sack als ’nen Drachen im Bett 16:30 und 20:30 Kabarett Leipziger Funzel Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30 Kabarett Leipziger Funzel Das Beste kommt zum Schuss 15:00 und 20:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Marc Weide: Hilfe,

ich werde erwachsen! 20:00 Leipziger Central Kabarett Am

Stand der Dinge – Von Lumpen, Flaschen und Altpapier (Kabarett mit Meigl Hoffmann) 15:00 und 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 17:00 und 20:00 Kabarett Academixer Alles Wurschd 16:00 und 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Die Theater Perle Leipzig

Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille –

Malerei von Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00 Asisi Panometer Carolas Garten –

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 18:00

13. Februar

spielt: Ein Herz und eine Seele – Ekel Alfred (die Fernsehserie der 70er Jahre von Wolfgang Menge) 15:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Agenda 007 (der spezielle

Thriller mit Matthias Avemarg, Michael Rousavy und Stephanie Hottinger) 20:00 Haus Leipzig, Elsterstraße

Claus von Wagner – Theorie der feinen Menschen 20:00

Kids Puppentheater Sterntaler

Schneewittchen (Theater WiWo ab 4 Jahre) 16:00

Archiv Massiv in der Spinnereistraße

Monumentalbilder von Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Märzausgabe ist der

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Rafiki (Drama) mit Untertiteln 19:00; Leto (Musikfilm) mit Untertiteln 21:00

Musik Moritzbastei Grausame Töchter

20:00 Moritzbastei Falk 20:00 Thomaskirche Motette mit dem Tho-

manerchor, dem Gewandhausorchester und Solisten 15:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2

Sophie Hunger

Sandra Da Vina: Da Vina takes it all (Comedy) 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 The Fair

08 02

Ends 21:00 Flowerpower, Riemannstraße 42 Habl 22:00

Nightlife BasaMo Insel, Odermannstraße 8 Birthday Benefiz

Booooom Party 20:00 Spizz SPIZZ Disco mit Cat 22:00 Moritzbastei All you can dance

22:00 Naumanns im Felsenkeller Funk-

tastic Soul Night 22:00 Felsenkeller neon is a dancer 22:00 Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar 21:00

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadtführung per

pedes und Straßenbahn 10:30 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadtrundgang mit

Besuch der Nikolaikirche 14:00

Singer/Songwriter Täubchenthal Technoider Pop oder Berghain-Blues? Die Schweizerin leistet Aufräumarbeiten in neuen elektronischen Kleidern. Nachdem sie nach Berlin gezogen ist, entdeckte sie die elektronische Musik für sich. Und dennoch bleibt Hunger auf „Molecules“ so, wie sie ihre Fans kennen und lieben lernten: talentiert, klug und mit klarer Botschaft!

Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht

Führung durch das frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 14:00 Moritzbastei Öffentliche Führungen durch die imposanten Gewölbe der „historischen“ Moritzbastei 11:00 und 14:00 Augusteum, Augustusplatz 10

Die Wandlung von der Universitätskirche zum Paulinum (thematische Führung) 13:00 Augusteum, Augustusplatz 10

Campusführung durch die Universität Leipzig 11:00

Find us on ...

Februar 2019 FRIZZ

17


14-23 Terminal 0219 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.01.19 13:06 Seite 18

update

10. | 11. | 12. | 13. | 15. Februar 2019

K Leipzig Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Führungen 13:00 und 15:00

Sport Turnhalle Holzhausen, Hauptstraße 37 Tischtennis Regionalliga

Männer: TTC Holzhausen gegen TSV Windsbach 19:00 Wassersportzentrum der Universität Leipzig, Mainzer Straße 18. Faschingsschwimmen

des SV Automation ab 14:00 Sporthalle Leplaystraße Tisch-

tennis 2. Bundesliga Frauen: LTTV Leutzscher Füchse gegen MTV Tostedt 18:30

Vortrag & Lesung eumeniden homebase, Schönbachstraße 71 So traurig arm im

irren Wind der Reisen – Lyrik von Rainer Maria Rilke 20:00

Umland

Bühne Kulturhaus Weißenfels Dance

Masters – Best of Irish Dance 19:30

Musik Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Beatclub 20:00 Kulturbastion Torgau Pasch und

Sweet Confusion in Concert 21:00 Kulturhaus Weißenfels Anita & Alexandra Hofmann präsentieren „Die Schlagerparty mit Freunden“ 16:00

Specials Stadtbibliothek Markkleeberg, Geschwister-Scholl-Straße 2a Schnuppertag 10:00 bis 15:00 Kees‚Äôscher Park in Markkleeberg Bärenherz Flohmarkt (wir

trödeln für einen guten Zweck) 11:00 bis 15:00

Oper Leipzig Turandot (Oper von Gia-

como Puccini) 18:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Mathias Fischedick: Über-

leben unter Kollegen (humorvolle Blicke auf den Arbeitsalltag und lockere Aktionen mit den Zuschauern) 19:00 Leipziger Central Kabarett Irrsinn ist männlich: Musikkabarett mit der losen Skiffle Gemeinschaft 18:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 15:00 und 18:00 Kabarett Academixer Alles Wurschd 18:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Lothar Bölck und Hans-Günther

Pölitz: Wir bringen uns in Form (sie sind fit und noch nicht fertig mit dieser Welt) 17:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Kabarettgeschichte(n) mit Hanskarl

Hoerning 11:00

Kids Haus Steinstraße Mein Freund

das Krokodil (Puppenspiel) ab 4 Jahre 16:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Vom Schneemann und seinem Freund dem Spatzen (Figurentheater Steffi Lampe ab 4 Jahre) 11:00 Kinderbuchladen Serifee, Feinkost Das Knalltheater präsentiert:

Die sieben Geißlein (schräges Familientheater mit Larsen Sechert alias Clown Gerno Knall) ab 4 Jahre 11:00 Puppentheater Sterntaler

Schneewittchen (Theater WiWo ab 4 Jahre) 09:30 und 16:00

Musik Werk 2, Halle A Blue October 20:00 Felsenkeller Udo Dirkschneider auf

Steelfactory Tour 18:30 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Jazzclub: Holzig 20:30 Haus Leipzig, Elsterstraße

Willy Astor – The Sound of Islands 19:00

Nightlife Auerbachs Keller As time goes by:

Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

10. Sonntag

Leipzig

Ausstellung Galerie für zeitgenössische Kunst Tales of the 21st Century –

Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 12:00 bis 18:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00

Specials Flowerpower, Riemannstraße 42 Dartturnier 20:30 Treffpunkt am neuen Rathaus, Burgplatz Rundgang durch das

neue Rathaus mit Besteigung des Turms 11:00 Bach Museum Leipzig Überblicksführung mit Besichtigung des Sommersaals 11:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Führung durch die aktu-

elle Ausstellung 12:00 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Führungen 13:00 und 15:00

Sport Kohlrabizirkus

Eishockey Oberliga Männer: Icefighters gegen Hannover Scorpions 17:00

Umland

Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Kids

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 12:00 bis 18:00

Markranstädt, Gasthof Grüne Eiche Kinderfasching des KFV Seebe-

GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Sport

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00

nisch 15:00 Stadthalle Weißenfels

Floorball Bundesliga Männer: UHC Weißenfels gegen MFBC Leipzig 16:00 Treffpunkt in Großpösna, Ortsteil Oberholz, Mühlweg

Lauftreff 10:00

BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 10:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1

Zirkus in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 11:00 bis 17:00

Bühne Moritzbastei

Holzfällen. Eine Erregung. Szenische Lesung mit Marco Albrecht und Michael Schrodt 17:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

sister from another sister (eine performative Suche nach angeblich verlorenen Geschwisterschaften) 18:00

18

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00

Bühne Kabarett Academixer Leinen los

und eingeschifft 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Provinzredaktion 20:00

Kids Ratzelwiese in Grünau, An der Kotsche Peter Pan Spielmobil mit

freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Henriettenpark in Lindenau, Endersstraße KAOS Spielmobil

mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Rafiki (Drama) mit Untertiteln 19:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9

Jazz Session 21:00 Die Villa, Lessingstraße Open

Stage: Du hast Lust auf Musik machen oder zuhören? 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Karaoke mit zahllosen Songs zur

freien Auswahl 22:00 Auerbachs Keller Play it again

Sam! Unvergessene Melodien am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Die Villa, Lessingstraße Liedbe-

gleitung mit Gitarre: Anfänger können in einer Gruppe die Grundlagen der Liedbegleitung auf der Gitarre erlernen 16:45 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00 Bowl + Play im Sachsenpark

Mediziner Bowling Cup 20:30

Vortrag & Lesung Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Meditation 20:00

11. Montag

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst

Martian Dreams Ensemble – Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00

Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00

Bühne Moritzbastei Der Theatermacher –

Szenische Lesung mit Friedhelm Eberle und Gesine Creutzburg 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber die Katze im Sack als ’nen Drachen im Bett 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Gna-

denlos durchgelacht 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime

– Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer Leinen los und eingeschifft 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Sie lassen sofort meine Frau ins

Bett! 20:00

Kids Park am Täubchenweg, Reudnitz

Peter Pan Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Am Wasserschloss in Leutzsch

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Leto (Musikfilm) mit Untertiteln 19:00; Rafiki (Drama) mit Untertiteln 21:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 New

Guitar Night 21:00 Anker, Renftstraße 1 Musikknei-

pe: Take it Naked 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Rockinvasion – Alles was rockt

22:00

12. Dienstag

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Tales of the 21st Century –

Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 14:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 18:00

Asisi Panometer Carolas Garten –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00

Spizz Semester-Abschluss-Party 22:00 Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Kellerparty

21:00 Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar 21:00

Specials Werk 2, Halle D sing dela sing –

Alle singen, all night long 20:00 Altes Rathaus Begegnung mit Clara Schumann: Musikalische Führung mit der Sopranistin Ulrike Richter durch das alte Rathaus 16:30 Die Villa, Lessingstraße Soirée Polyglotte: Hier können sich Sprachinteressierte treffen 20:00 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00

Vortrag & Lesung Sportwissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig, Jahnallee Laufseminar: Sportpsy-

chologie und Motivation (Vortrag von Prof. Dr. Oliver Stoll) im großen Hörsaal 19:00

Umland

Vortrag & Lesung Stadtbibliothek Schkeuditz, Bahnhofsstraße 9 Simone Trie-

der: Unsere russischen Jahre (eine Buchpremiere) 19:00

Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde

Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße

Ritus – Drucke, Grafiken, Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 13:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7

Fantasy electrifies my hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße

Verlorene Form – Collagen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Matthias Reinmuth 11:00 bis 18:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafiken,

Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 13:00 bis 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße A common fiction – Malerei

in Verbindung mit Installationen und anderen Arbeiten von Ian Cumberland 13:00 bis 18:00 hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00 Laden für Nichts, Spinnereistraße Macula – Malerei von Cle-

mens Krauß 13:00 bis 16:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten –

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1

Zirkus in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße

Markus Lüpertz. Drucke und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00

Bühne Kabarett & Theater Sanftwut

Und ewig bockt das Weib (jetzt noch bockiger) 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Willy Nachdenklich: Ein lustiger Abend von Humor her (kabarettistische Lesung) 20:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Doppelt hält besser: Kaba-

rett mit Katrin Troendle und Bert Callenbach 19:30 Leipziger Central Kabarett

Oohrschwärbleede! Saxen macht Spass: Kabarett mit Meigl Hoffmann, André Bautzmann, Karsten Wolf 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer Leinen los und eingeschifft 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Wir verschlafen das 20:00

Kids Kleinzschocher, Schwartzestraße Lukaskirche in Volkmarsdorf, Elisabethstraße

13. Mittwoch

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst

Tales of the 21st Century – Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 14:00 bis 19:00

Specials Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht Führung durch das

frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 16:00 Moritzbastei Brot und Spiele 20:30 Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00

Vortrag & Lesung Moritzbastei Weltreise mit Kind: Ein

Jahr in der Ferne! Ein abenteuerlicher Reisebericht von Dirk & Karen 20:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2 Mir platzt der Kotzkragen – Gedichte, Gedanken und Spelunken (Lesung mit Tobias Bamborschke) 20:00

Umland

Kids Kulturhaus Weißenfels

Clown Riesibisi kommt 09:30

Specials Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Probe der Seniorentanzgruppe 10:00 bis 11:30

Sport Stadthalle Weißenfels Basket-

ball Bundesliga Männer: Mitteldeutscher BC gegen MHP Riesen Ludwigsburg 19:00

Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

Peter Pan Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00

Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Puppentheater Sterntaler

Der Schuster und die Wichtelmänner (Theater Fingerhut ab 4 Jahre) 09:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Leto (Musikfilm) mit Untertiteln 19:00; Rafiki (Drama) mit Untertiteln 21:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9

Rock’n’Roll Stammtisch mit Bo Berry 21:00 Werk 2, Halle A

Moop Mama 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Ladies Night ab 22:00 Auerbachs Keller

As time goes by: Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

14. Donnerstag

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Tales of the 21st Century –

Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 14:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Matthias Reinmuth 11:00 bis 18:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Siegesdenkmal –

Malerei und andere Arbeiten von Marcin Cienski 11:00 bis 17:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafiken,

Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 13:00 bis 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße

A common fiction – Malerei in Verbindung mit Installationen und anderen Arbeiten von Ian Cumberland 13:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7

Fantasy electrifies my hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00 Laden für Nichts, Spinnereistraße

Macula – Malerei von Clemens Krauß 13:00 bis 16:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße

Monumentalbilder von Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille – Malerei von

Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00 Asisi Panometer

Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 Find us on ...

FRIZZ Februar 2019


14-23 Terminal 0219 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.01.19 13:06 Seite 19

15. Februar 2019

BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1

Zirkus in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00

Bühne Haus Steinstraße Improvisati-

onstheater schlicht & ergreifend 20:00 Musikalische Komödie Buddy in Concert (Rock’n’Roll Musical) 19:30 Kabarett & Theater Sanftwut

Hosen runter! Mannis neuer Streich 20:00

Specials Altes Rathaus Verborgene Orte:

Thematische Führung durch Schatzkammer und Gefängniszellen 16:00 Völkerschlachtdenkmal Führung 14:00 Haus Steinstraße Sozialberatung für Russisch und Litauisch sprechende Menschen im Familiencafé 15:00 bis 18:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Skandal!

Pop provoziert! Kuratorenführung durch die aktuelle Ausstellung 17:00 Bach Museum Leipzig Eröffnung der Sonderschau „Hof Compositeur Bach“ mit Musik 18:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Grand Hotel Burles-

que – Die Dinnershow mit den Lipsi Lillies 19:00 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00

Vortrag & Lesung

Kabarett Leipziger Funzel Gna-

denlos durchgelacht 20:00 Leipziger Central Kabarett Am

Stand der Dinge – Von Lumpen, Flaschen und Altpapier (Kabarett mit Meigl Hoffmann) 20:00 Haus Leipzig, Elsterstraße Alle Wege führen nach Ruhm – Die kunterbunte Welt von Paul Ripke und Joko Winterscheidt live 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer Vom Leben gezeichnet: Kritzel-Comedy mit Micha Marx 20:00

Kupfersaal, Kupfergasse 2 Leip-

zig versus Düsseldorf – Live Lyrix Poetry Slam Battle 19:30 Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Einführung in den

Buddhismus mit Meditation 20:00

15. Freitag

Kids Ramdohrscher Park in Reudnitz, Breite Straße KAOS Spiel-

Nightlife Aerosmith bis ZZ Top 22:00 TV Club, Theresienstraße Die

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00 Laden für Nichts, Spinnereistraße Macula – Malerei von Cle-

mens Krauß 13:00 bis 16:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille –

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1

Leipzig

Zirkus in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00

Ausstellung

Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

Galerie für zeitgenössische Kunst Tales of the 21st Century –

Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 14:00 bis 19:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00

Jan Blomqvist & Band 20:00

Flowerpower, Riemannstraße 42 Weekend-warm-up mit Musik von

Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1

Gemeinsam Musik machen: Wir gründen eine internationale Band. Aus verschiedenen musikalischen Interessen kann ein eigener Sound entstehen 19:00 Werk 2, Halle D Les yeux d‚Äôla tete 20:30

Malerei in Verbindung mit Installationen und anderen Arbeiten von Ian Cumberland 13:00 bis 18:00

Bach Museum Leipzig Hof Compo-

Musik

Die Villa, Lessingstraße

Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße A common fiction –

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00

Tonellis, Am Neumarkt 9

Open Mic. Ein Mikro. Eine Band. Dein Gesang 21:00

ken, Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 13:00 bis 18:00

Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

Cineding, Karl-Heine-Strafle

Astrid (Biografie) mit Untertiteln 19:00; Ruth Bader Ginsburg – Ein Leben für die Gerechtigkeit (Dokumentation) mit Untertiteln 21:00 Moritzbastei Moritzkino: Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben (klassische Comedy von Stanley Kubrick) 20:00

Malerei und andere Arbeiten von Marcin Cienski 11:00 bis 17:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafi-

Malerei von Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00

mance von Ant Hampton und Rita Pauls 20:00

Kino

muth 11:00 bis 18:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Siegesdenkmal –

Asisi Panometer Carolas Garten –

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Provinzredaktion 20:00 Residenz in der Spinnerei, Halle 18 Mundstück – Eine Perfor-

mobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

ASPN Gallery, Spinnereistraße Malerei von Matthias Rein-

siteur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00

Bühne Haus Steinstraße All Inclusive

Improvisationstheater 20:30 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Steffi Klemm and Polex-

perience present: The Art of Pole by Bianca Breschi, Alberto del Campo, Mia & Kayla, Kristina Marks, Annika Winkler 19:30 Musikalische Komödie Buddy in Concert (Rock’n’Roll Musical) 19:30 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber die Katze im Sack als ’nen Drachen im Bett 20:00

GRASSI Museum für angewandte Kunst

Kabarett Leipziger Funzel Nimm

Hubert Kittel. Ein Leben für Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00

Kabarett Leipziger Funzel Gna-

Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde

ultimative Party 20:00 Auerbachs Keller

Klassische Barmusik in der Mephisto Bar 21:00

Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00

Jonathan Jeremiah

15 02

2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30 denlos durchgelacht 20:00 Puppentheater Sterntaler Die

Vermessung der Welt (Theater Korona für Erwachsene) 20:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Miss Chantal: Von

der Wiege zur Bühne (Travestie) 20:30 Leipziger Central Kabarett

Baron von Münchhausen: Wer dreimal lügt (Familientheater mit Holger Vandrich über das Vergnügen am Lügen) 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer SOS Familienurlaub 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Der führerlose Aufzug 20:00 Residenz in der Spinnerei, Halle 18 Mundstück – Eine Perfor-

mance von Ant Hampton und Rita Pauls 20:00

Kids Die Villa, Lessingstraße Urban

Dance mit Alek ab 8 Jahre 15:30 Puppentheater Sterntaler Der

Schuster und die Wichtelmänner (Theater Fingerhut ab 4 Jahre) 16:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Astrid (Biografie) mit Untertiteln 19:00; Ruth Bader Ginsburg – Ein Leben für die Gerechtigkeit (Dokumentation) mit Untertiteln 21:00

Musik Singer/Songwriter

Geyserhaus, Gräfestraße Tino

Standhaft & Norman Daßler 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Lord

Bishop 21:00

Werk 2

Schille Theater, Otto-SchillStrafle 7 Jazz mit Anca Parghel und

Die Songs von Jonathan Jeremiahs klingen, als wären sie aus einer anderen Zeit - eine Huldigung an den Soul der 60er Jahre. Dabei gelingt dem Londoner Singer/Songwriter locker der Brückenschlag vom englischen Folk zum Soul und ins musikalische Leben von heute. Seine aktuelle Platte „Good Day“ ist ein perfektes Meisterwerk.

Moritzbastei Unzucht 21:00 Werk 2, Halle D Jonathan Jeremiah

Trafic 20:00 20:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Akeli 20:00 Hellraiser in Engelsdorf, Werkstättenstraße 4 Schatten-

mann, Florian Grey 20:00

Find us on ...

Februar 2019 FRIZZ

19


14-23 Terminal 0219 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.01.19 13:06 Seite 20

update

16. | 17. Februar 2019

K Leipzig Thomaskirche Motette mit dem

Gewandhauschor 18:00 Haus Leipzig, Elsterstraße Blu-

tengel 20:30

Nightlife BasaMo Insel, Odermannstraße 8 Sounds from der Insel

21:00 Spizz SPIZZ Disco mit Wham 22:00 Moritzbastei Schwarzes Leipzig

tanzt! Party 21:00 Historisches Stadtbad, Eutritzscher Straße E-Only-

Festival Vorausparty 21:00 Auerbachs Keller Erinnerungen an alte Zeiten: Es erklingen „Klassiker“ in der Mephisto Bar 21:00

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadtrundgang mit

Besuch der Nikolaikirche 14:00 Haus Steinstraße Internationaler

BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 10:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Hof Compositeur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Tales of the 21st Century –

Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 12:00 bis 18:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00

Vier Volt Improvisationsshow 20:00 Oper Leipzig Magnificat (Ballett von

Mario Schröder) 19:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber die Katze im Sack als ‚Äônen Drachen im Bett 16:30 und 20:30 Leipziger Brettl im Trödelcafé, Merseburger Straße 118

Sächsisch für Touristen, Eingebürgerte und Bedongöbbe mit Sprachübungen und Gusche breet ziehn 19:00 Kabarett Leipziger Funzel Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30 Kabarett Leipziger Funzel Gnadenlos durchgelacht 15:00 und 20:00 Leipziger Central Kabarett Von der Windel verweht – Kuck mal wer da bricht! Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 15:00 und 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 17:00 und 20:00 Kabarett Academixer SOS Familienurlaub 16:00 und 20:00

Kochkurs im Familiencafé 11:00 bis 14:00 Werk 2, Halle A Vino Kilo (hier werden Second-Hand-KleidungsstuÃàcke zu einem Kilopreis verkauft) 16:00 bis 22:00 Bach Museum Leipzig Bach in Leipzig (thematische Führung) 15:00

Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Bier und Spiele

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 12:00 bis 18:00

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Der führerlose Aufzug 20:00 Residenz in der Spinnerei, Halle 18 Mundstück – Eine Perfor-

GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

mance von Ant Hampton und Rita Pauls 20:00

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00

Kids

ab 20:00 Anker, Renftstraße 1

Großer TV-Fasching feiert „Rektal im AlI“ 20:00 Asisi Panometer

Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00

Sport Paunsdorfcenter

P.C. Center Run 5000 Meter 18:00

Vortrag & Lesung Moritzbastei

Die Librisektion wird amourös. Liebe. Neues zwischen Wissen, Wort und Wirrnis. Vortrag von Christian von Aster, Boris Koch, Lisa Lavuca Godot 20:00

Umland

Musik Kulturbastion Torgau

Tempi Passati 21:00

Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Matthias Reinmuth 11:00 bis 16:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Siegesdenkmal –

Malerei und andere Arbeiten von Marcin Cienski 11:00 bis 16:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße Ritus – Drucke, Grafiken,

Holzschnitte, Zeichnungen und andere Arbeiten von Sebastian Speckmann 11:00 bis 15:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße A common fiction – Malerei

in Verbindung mit Installationen und anderen Arbeiten von Ian Cumberland 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 16:00

16. Samstag

Leipzig

Ausstellung Asisi Panometer

Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 18:00

The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 11:00 bis 18:00 Laden für Nichts, Spinnereistraße Macula – Malerei von Cle-

mens Krauß 11:00 bis 17:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Cammerspiele, Kochstraße 132

Das Freilicht Wintertheater präsentiert: Der Froschkönig (ein Märchen der Gebrüder Grimm) ab 5 Jahre 16:00 Puppentheater Sterntaler Der Schuster und die Wichtelmänner (Theater Fingerhut ab 4 Jahre) 16:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Astrid (Biografie) mit Untertiteln 19:00; Ruth Bader Ginsburg – Ein Leben für die Gerechtigkeit (Dokumentation) mit Untertiteln 21:00

Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille – Malerei von

Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00

Bühne Haus Steinstraße Die freie Thea-

tergruppe „Kulturbeutel“ präsentiert: Und dann gab‚Äôs keines mehr (ein Krimiklassiker von Agatha Christie) 19:30 Musikalische Komödie On the Town (Musical von Leonard Bernstein) 19:00

Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht Führung durch das

frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 14:00 Die Villa, Lessingstraße Offene Probe zum zeitgenössischen Tanz (es können auch Menschen ohne Vorkenntnisse teilnehmen) 10:00 Werk 2, Halle A Vino Kilo (hier werden Second-Hand-KleidungsstuÃàcke zu einem Kilopreis verkauft) 10:00 bis 17:00 Moritzbastei Öffentliche Führungen durch die imposanten Gewölbe der „historischen“ Moritzbastei 11:00 und 14:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Menschheit, warum schweigst du? Musikalische Lesung mit Dero & Lena 20:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2 Kupfersalon: Klassische Salonmusik bei Kaffee und Kuchen 15:00 Oper Leipzig Öffentliche Hausführung 14:00 Augusteum, Augustusplatz 10

Die Wandlung von der Universitätskirche zum Paulinum (thematische Führung) 13:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadtführung per

pedes und Straßenbahn 10:30 Augusteum, Augustusplatz 10

Campusführung durch die Universität Leipzig 11:00 Anker, Renftstraße 1 Großer TV-

Fasching feiert „Rektal im AlI“ 20:00 Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Führungen 13:00 und 15:00

Sport Sporthalle Brüderstraße Bas-

ketball 2. Regionalliga Männer: USC Leipzig gegen BG Litzendorf 15:00

Musik

Arena Deutsche Leichtathletik Hallen-

Tonellis, Am Neumarkt 9 Hannes

Sporthalle Leplaystraße Tisch-

Bauers Orchester Gnadenlos 21:00 Altes Rathaus Neues Bachisches Collegium Musicum 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Marsimoto 20:00 Werk 2, Halle D Mono & Nikitaman

20:30 Naumanns im Felsenkeller Nau-

manns & Eastern Projects present: Aversions Crown, Hadal Maw, Hollow World, Psycroptic, Within Destruction 19:00

meisterschaften 13:00 bis 18:00 tennis 2. Bundesliga Frauen: LTTV Leutzscher Füchse gegen ATSV Saarbrücken 18:30

Umland

Bühne Kulturbastion Torgau Lars but not

least – Kabarett mit Lars Redlich 20:00

Motette mit dem Gewandhauschor 15:00 Haus Leipzig, Elsterstraße

Götz Alsmann ... in Rom 20:00 Historisches Stadtbad, Eutritzscher Straße E-Only-

Festival mit Alvar, And One, Beyond Obsession, Elegant Machinery, Frozen Plasma, Luzifers Aid, Parade Ground, Trilogy und anderen 16:00

Nightlife Spizz Sing mit! Party 22:00 Moritzbastei All you can dance

22:00 Auerbachs Keller

Klassische Barmusik in der Mephisto Bar 21:00

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Stadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00

Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 12:00 bis 18:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Permanent Vacation – Malerei und Zeichnungen von Verena Landau 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde

Sonntag

Galerie für zeitgenössische Kunst

Tales of the 21st Century – Eine raumgreifende Installation von Dominique Gonzalez Foerster mit Texten, Licht und Musik 12:00 bis 18:00

nato, Karl-Liebknecht-Straße

Otto das Kartoffelkind (Figuro Puppentheater ab 4 Jahre) 11:00 Puppentheater Sterntaler Der

Schuster und die Wichtelmänner (Theater Fingerhut ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00

Musik Bach Museum Leipzig Leipzig trifft

Halle. Eine vage Begegnung zwischen Bach und Händel. Konzert mit Birgit Schnurpfeil (Violine) und Cornelia Osterwald (Cembalo) 15:00

Nightlife Auerbachs Keller As time goes by:

Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24

Treffpunkt am neuen Rathaus, Burgplatz Rundgang durch das

Voll der Osten. Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 10:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße

Markus Lüpertz. Drucke und Grafiken in verschiedenen Techniken 11:00 bis 17:00 Bach Museum Leipzig

Hof Compositeur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00

Bühne Haus Steinstraße

Die freie Theatergruppe „Kulturbeutel“ präsentiert: Und dann gab‚Äôs keines mehr (ein Krimiklassiker von Agatha Christie) 19:30 Musikalische Komödie

On the Town (Musical von Leonard Bernstein) 15:00 Oper Leipzig

Nehm se ‚Äôn Alten! Meigl Hoffmann und Karsten Wolf interpretieren Lieder von Otto Reutter 18:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Münchner Lach- und Schießgesell-

schaft 17:00 Krystallpalast Varieté Showtime

– Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 15:00 und 18:00 Kabarett Academixer SOS Familienurlaub 18:00

Leipzig

Ausstellung

meinem Bett: Record Release Concert mit Lisa Bassenge, Bernd Begemann, Karl die Große, Höchste Eisenbahn, Larissa Pesch und anderen ab 16:00

Die Villa, Lessingstraße Haus-

Leipziger Central Kabarett

17.

Kupfersaal, Kupfergasse 2 Unter

Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 18:00

Lucia di Lammermoor (Oper von Gaetano Donizetti) 18:00

Thomaskirche

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00

Kids Haus Steinstraße

Die Theatergruppe „klassisch blöd“ präsentiert: Das kalte Herz (Märchentheater) ab 7 Jahre 16:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

Das Freilicht Wintertheater präsentiert: Der Froschkönig (ein Märchen der Gebrüder Grimm) ab 5 Jahre 15:00

Marsimoto

Steve'n'Seagulls

16 02

16 02

02

Bluegrass

Indie

HipHop

20

Cammerspiele, Kochstraße 132

Specials und Hofflohmarkt ab 13:00 Schillerhaus, Menckestraße 42 Schiller in Leipzig (thematische

Führung) 15:00 neue Rathaus mit Besteigung des Turms 11:00 Treffpunkt am Südfriedhof, Eingang Prager Straße

Führung über den Südfriedhof 14:00 Treffpunkt im Hauptbahnhof, Quersteig, Servicepoint Der Lei-

pziger Hauptbahnhof – Die Bahnhofsführung 11:00 Werk 2, Halle A Chinesisches Früh-

lingsfest mit chinesischer Folklore, Basteln, Karaoke, Spielen und vieles mehr 15:00 Werk 2, Halle D Chinesisches Frühlingsfest mit chinesischer Folklore, Basteln, Karaoke, Spielen und vieles mehr 15:00 Bach Museum Leipzig Die Musikerfamilie Bach (thematische Führung) 11:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Brunch und Kabarett mit

Katrin Troendle: Die Sachsendiva räumt ab 10:30 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Verzauberte Gedanken –

Eine Dinnershow mit Mentalist Nico Haupt 19:00 Leipziger Central Kabarett

Frühe Stückchen: Lachen, Lachs und 2x Latte (Brunch und Kabarett mit Meigl Hoffmann und Karsten Wolf) 10:00 Kabarett Academixer Trenn dich! Brunch mit Ralf Bärwolff, Carolin Fischer und Enrico Wirth in der Gaststätte 11:00 Galerie für zeitgenössische Kunst

Führungen 13:00 und 15:00 Asisi Panometer

Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00

Sport Kohlrabizirkus

Eishockey Oberliga Männer: Icefighters gegen Saale Bulls Halle 17:00 Sporthalle an der Sportoberschule, Max-Planck-Straße

Handball 3. Liga Männer: SG Leipzig II gegen TV Gelnhausen 15:00 Sporthalle Brüderstraße

Handball 3. Liga Frauen: HC Leipzig gegen TSG Ober Eschbach 16:00 Arena

Deutsche Leichtathletik Hallenmeisterschaften 12:00 bis 16:30

The Faim

17

Täubchenthal Leipzig

UT Connewitz

Naumanns

Marsimoto ist zurück! Mit seinem bereits fünften Studioalbum „Verde" ist er – standesgemäß in Grün – auf Tour. Marsi ist immer noch Marsi und baut Marsi Joints wie Eselsbrücken und Eselsbrücken wie Joints und hat für jeden einen Heliumhalbsatz oder qualmgeschwängerten Querverweis übrig.

Ursprünglich nur ein Haufen einheimischer Landeier, entschied sich die lustige Truppe eines Tages zu „hillbillifieren“ und drehte ein Video zu AC/DCs „Thunderstruck“, was zu einem unglaublichen Erfolg mit Millionen Klicks führte. Nun ist die virale Internet Sensation aus Finnland mit ihrem neuen Album „Grainsville“ zurück.

The Faim sind Josh Raven, Stephen Beerkens und Sean Tighe. Sie sind so natürlich entstanden wie ihre Musik, denn die australische Band lernte sich schon in der Highschool kennen. Jedes Bandmitgliede brachte eigene musikalischen Einflüsse mit, von Indie-Rock über Jazz bis Pop-Punk. Find us on ...

FRIZZ Februar 2019


14-23 Terminal 0219 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.01.19 13:06 Seite 21

update

18. | 19. | 20. | 21. | 22. Februar 2019

Leipzig M Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

18. Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00

20.

GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Montag

Kabarett Leipziger Funzel

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

Mittwoch

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00

Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00

BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00

Bühne

Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

nato, Karl-Liebknecht-Straße

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00 Bach Museum Leipzig Hof Compositeur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00

Magic Monday 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle da capo 20:00 Kabarett Academixer Geile Karre!

20:00

Kids Konfuzius Institut Bunte „chinesi-

sche“ Stunden für Ferienkinder 09:00 bis 15:15 Puppentheater Sterntaler Hänsel und Gretel (Papperlapapp Puppenspiel ab 5 Jahre) 10:00 Ratzelwiese in Grünau, An der Kotsche Peter Pan Spielmobil mit

freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Henriettenpark in Lindenau, Endersstraße KAOS Spielmobil

mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Ruth Bader Ginsburg – Ein Leben für die Gerechtigkeit (Dokumentation) mit Untertiteln 19:00

Musik Session 21:00

Stage: Du hast Lust auf Musik machen oder zuhören? 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Karaoke mit zahllosen Songs zur

freien Auswahl 22:00 Auerbachs Keller Play it again

Sam! Unvergessene Melodien am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Oper Leipzig Familienführung durch

Führungen 11:00 und 14:00 Bowl + Play im Sachsenpark

Taxi Bowling Cup 20:30

Vortrag & Lesung Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17

Meditation 20:00

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

Bühne Kabarett Academixer Geile Karre!

Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Provinzredaktion 20:00 Residenz in der Spinnerei, Halle 18 Mundstück – Eine Perfor-

mance von Ant Hampton und Rita Pauls 20:00 Musikalische Komödie On the Town (Musical von Leonard Bernstein) 19:30 Cammerspiele, Kochstraße 132

Geschichten aus Absurdistan – Die durchgeknallte Improvisationsshow mit dem Knalltheater 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Vorsicht Lachsalve! Ein Humorfeuerwerk aus drei Programmen 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Johannes Kirchberg: Testsieger oder was tut man nicht alles nicht 20:00

Kids Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Let‚Äôs

groove! Percussion Workshop für Ferienkinder ab 6 Jahre 14:00 Park am Täubchenweg, Reudnitz

Peter Pan Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten –

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße

Markus Lüpertz. Drucke und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00 Bach Museum Leipzig

Hof Compositeur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00

Am Wasserschloss in Leutzsch

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Puppentheater Sterntaler Hänsel und Gretel (Papperlapapp Puppenspiel ab 5 Jahre) 10:00 Konfuzius Institut Bunte „chinesische“ Stunden für Ferienkinder 09:00 bis 15:15

Kino

das Opernhaus 14:00 Asisi Panometer Öffentliche

Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00

Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Asgeir 20:00 Die Villa, Lessingstraße Open

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00

Cineding, Karl-Heine-Strafle

Ruth Bader Ginsburg – Ein Leben für die Gerechtigkeit (Dokumentation) mit Untertiteln 19:00; Astrid (Biografie) mit Untertiteln 21:00

Musik

Bühne Heinrich-Budde-Haus

Das „theater eumeniden“ präsentiert: Marco (ein Bühnenkrimi von Janna Kagerer) 20:00

Vorsicht Lachsalve! Ein Humorfeuerwerk aus drei Programmen 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Johannes Kirchberg: Testsieger oder was tut man nicht alles nicht 20:00 Leipziger Central Kabarett

Warm up fürs Burn out: Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 20:00 Krystallpalast Varieté

Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer

Geile Karre! 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Der führerlose Aufzug 20:00 Residenz in der Spinnerei, Halle 18 Mundstück – Eine Perfor-

Kids Konfuzius Institut

Bunte „chinesische“ Stunden für Ferienkinder 09:00 bis 15:15 Kindermuseum Lipsikus, Böttchergässchen 3

Ohne Moos nix los – Workshop um Knete, Kohle, Mäuse oder Piepen für Ferienkinder ab 7 Jahre 14:00 Kleinzschocher, Schwartzestraße

Peter Pan Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Lukaskirche in Volkmarsdorf, Elisabethstraße

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Puppentheater Sterntaler

Hänsel und Gretel (Papperlapapp Puppenspiel ab 5 Jahre) 10:00 und 16:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Ruth Bader Ginsburg – Ein Leben für die Gerechtigkeit (Dokumentation) mit Untertiteln 19:00; Astrid (Biografie) mit Untertiteln 21:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9

Rock’n’Roll Stammtisch mit Bang! Mustang! 21:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Ladies Night ab 22:00 Auerbachs Keller

As time goes by: Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

Specials Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht

Führung durch das frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 16:00 Oper Leipzig

Familienführung durch das Opernhaus 14:00 Asisi Panometer

Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00

Vortrag & Lesung Leipziger Laufladen, Brühl 33

Laufseminar: Was ist ebenso wichtig wie der richtige Laufschuh? Der passende Sport-BH! Vortrag von Jacko von Brooks 18:30

Cobario

21 02

Tonellis, Am Neumarkt 9 New

Guitar Night 21:00 Madrugada 20:00 pe: Panzerrohr 20:00

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3

Oh Yeah! Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00

Flowerpower, Riemannstraße 42 Rockinvasion – Alles was rockt

22:00

New Age

Die Villa, Lessingstraße Soirée

Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00

Vortrag & Lesung Krystallpalast Varieté

Die Wutbriefe – Lesung mit Christian von Aster und Carsten Steenbergen 20:00

Blauer Salon

sche“ Stunden für Ferienkinder 09:00 bis 15:15 Die Villa, Lessingstraße Ferienkinder können Schlüsselanhänger basteln 10:00 Ramdohrscher Park in Reudnitz, Breite Straße KAOS Spiel-

mobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Puppentheater Sterntaler Hän-

sel und Gretel (Papperlapapp Puppenspiel ab 5 Jahre) 10:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Fahrenheit 11/9 (Dokumentation) mit Untertiteln 19:00; Mein liebster Stoff (Drama) mit Untertiteln 21:00

Musik Lounge mit Turning Wheelz 21:00

21. Donnerstag

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00

Moritzbastei Poems for Jamiro

20:00 Die Villa, Lessingstraße

Gemeinsam Musik machen: Wir gründen eine internationale Band. Aus verschiedenen musikalischen Interessen kann ein eigener Sound entstehen 19:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Cobario – Wiener Melange

20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Weekend-warm-up mit Musik von

Aerosmith bis ZZ Top 22:00 TV Club, Theresienstraße Die

ultimative Party 20:00 Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar 21:00

Specials

Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Völkerschlachtdenkmal Führung

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00

Haus Steinstraße Sozialberatung

Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

14:00 für Russisch und Litauisch sprechende Menschen im Familiencafé 15:00 bis 18:00 Oper Leipzig Familienführung durch das Opernhaus 14:00 Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Seitenquiz

19:30 Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00

Vortrag & Lesung Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Zwi-

schen Liebe und Zorn. Rock, Pop und Schlager in der DDR. Eine Zeitreise mit Hans-Jürgen Beyer und Thomas „Monster“ Schoppe 18:00 Moritzbastei Riskante Spiele – Improvisationen mit der Theaterturbine 20:00 Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Einführung in den

Buddhismus mit Meditation 20:00

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille – Malerei von

Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00 Asisi Panometer Carolas Garten –

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

22. Freitag

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00

Leipzig

Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

Ausstellung

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Oper Leipzig Der Karneval der Tiere

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00

(Ballett von Camille Saint Saëns) im Konzertfoyer 11:00

GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Leipziger Central Kabarett Von

der Windel verweht – Kuck mal wer da bricht! Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 20:00 Haus Auensee Havanna Nigths – Musical 20:00 Krystallpalast Varieté

Wenn Cobario zu ihrem Programm „Wiener Melange!“ einladen, dann liegt schon der herrliche Sound von zwei Gitarren im Zusammenspiel mit Geigenklängen in der Luft! Das mehrfach ausgezeichnete Wiener Instrumentaltrio präsentiert mit charmantem Wiener Schmäh eine exquisite Mischung edler Weltmusikperlen.

Kids Konfuzius Institut Bunte „chinesi-

Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Johannes Kirchberg: Testsieger oder was tut man nicht alles nicht 20:00

Klassische Barmusik in der Mephisto Bar 21:00

Asisi Panometer

tendrin: Lesung mit Kruppe und Michael Schwesinger sowie Songs von Marcus Pawis (und Barbetrieb) im Saal 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Auerbachs Keller

Familienführung durch das Opernhaus 14:00

Gasthof Stadt Weißenfels in Weißenfels, Merseburger Straße 67 Stadt Weißenfels mit-

sicht Lachsalve! Ein Humorfeuerwerk aus drei Programmen 20:00

21:00

Oper Leipzig

Der Braunkohlenindustriekomplex Böhlen-Espenhain von 1933 bis 1965 (Vortrag von Martin Baumert) 18:00

Kabarett Leipziger Funzel Vor-

Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Kellerparty

Polyglotte: Hier können sich Sprachinteressierte treffen 20:00

Vortrag & Lesung Goldener Stern in Borna, Markt 11 Kontinuität im Wandel:

Bühne

Nightlife

Specials

Probe der Seniorentanzgruppe 10:00 bis 11:30

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00 Bach Museum Leipzig Hof Compositeur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00

Anker, Renftstraße 1 Musikknei-

Dienstag

Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

mance von Ant Hampton und Rita Pauls 20:00

Werk 2, Halle A

19.

Umland

Specials

Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer

Christoph Sieber – Mensch bleiben 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Provinzredaktion 20:00

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 13:00 bis 18:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille – Malerei von

Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00

Find us on ...

Februar 2019 FRIZZ

21


14-23 Terminal 0219 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.01.19 13:06 Seite 22

update

23. | 24. Februar 2019

K Leipzig Asisi Panometer Carolas Garten –

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00 Bach Museum Leipzig Hof Compo-

siteur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00

Bühne Musikalische Komödie Love Musik

(Musical von Kurt Weill und Alfred Uhry) 19:30 Kupfersaal, Kupfergasse 2

Quichotte: Die unerträgliche Leichtigkeit des Neins (Comedy) 20:00 Oper Leipzig Magnificat (Ballett von

Mario Schröder) 19:30 Westflügel Lindenfels Die Numen

Company Berlin präsentiert: Cocon (vom Streben nach Erkenntnis), Limen (ein Treffen zweier Menschen im Schnee) 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Vorsicht Lachsalve! Ein Humorfeuerwerk aus drei Programmen 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Annekatrin Michler: Zündeln oder löschen 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30 Leipziger Central Kabarett Am Stand der Dinge – Von Lumpen, Flaschen und Altpapier (Kabarett mit Meigl Hoffmann) 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle da capo 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime

– Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 17:00 und 20:00 Kabarett Academixer Christoph Sieber – Mensch bleiben 20:00

Kids

Thomaskirche Motette mit Jörg Fritz

Reddin (Orgel) 18:00 Haus Auensee Die große Schlager-

Hit-Parade mit den Calimeros, Daniela Alfinito, Bernhard Brink, Julia Lindholm 17:00

Nightlife Spizz Große 90er Party 22:00 Moritzbastei Campus United Party

22:00 Auerbachs Keller Erinnerungen an

alte Zeiten: Es erklingen „Klassiker“ in der Mephisto Bar 21:00

Specials Oper Leipzig Familienführung durch

das Opernhaus 14:00 Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Bier und Spiele

ab 20:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Die Feuerzangenbowle:

Eine Dinnershow mit Jost Naumann & The Hornets 19:00 Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Konfuzius Institut Chinesische Teezeremonie: Zubereitung und Verkostung verschiedener Teesorten (das besondere Kursangebot des Instituts) 17:30 bis 19:45 Haus Steinstraße Internationaler Kochkurs im Familiencafé 11:00 bis 14:00 Die Villa, Lessingstraße Offene Probe zum zeitgenössischen Tanz (es können auch Menschen ohne Vorkenntnisse teilnehmen) 15:00 Bach Museum Leipzig Überblicksführung 15:00

Vortrag & Lesung nato, Karl-Liebknecht-Straße

Das Beispiel zählt, der Tod bedeutet nichts (Mark Rabe und Ginka Tscholakowa erinnern an Heiner Müller) 20:00

Umland

Bühne Mehrzweckhalle Taucha, Geschwister-Scholl-Straße

Dance Masters – Best of Irish Dance 19:30 Aula im Goethegymnasium Weißenfels Robin Hood – Das

Musical des Goethegymnasiums 19:00

Konfuzius Institut Bunte „chinesi-

sche“ Stunden für Ferienkinder 09:00 bis 15:15 Puppentheater Sterntaler Schön Hühnchen, schön Hähnchen ... Das Waldhaus (Theater WiWo ab 4 Jahre) 10:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Fahrenheit 11/9 (Dokumentation) mit Untertiteln 19:00; Mein liebster Stoff (Drama) mit Untertiteln 21:00

Musik

23. Samstag

Memory FX 21:00 en-Deutschland-Doppelduo 20:00 Werk 2, Halle D Janis Steprans und

das Jugend-Jazz-Orchester Sachsen 20:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Mühlkellerkonzert 20:00

Leipzig

Ausstellung Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3

Oh Yeah! Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00

sicht Lachsalve! Ein Humorfeuerwerk aus drei Programmen 15:00 und 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Nimm

GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Leipziger Central Kabarett Geöl-

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 16:00 The Grass is greener, Spinnereistraße Verlorene Form – Colla-

gen und Malerei von Tino Geiß 11:00 bis 18:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille – Malerei von

2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30 ter Witz: Im Rahmen der Mona Lisa (Kabarett mit Meigl Hoffmann) 15:00 und 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Die Theater Perle Leipzig spielt: Ein

Herz und eine Seele – Ekel Alfred (die Fernsehserie der 70er Jahre von Wolfgang Menge) 15:00 Haus Leipzig, Elsterstraße

Caveman – Du sammeln, ich jagen! 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime

– Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 17:00 und 20:00 Kabarett Academixer SOS Familienurlaub 16:00 und 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Agenda 007 (der spezielle Thriller

mit Matthias Avemarg, Michael Rousavy und Stephanie Hottinger) 20:00

Kids

Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00 Asisi Panometer Carolas Garten –

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 18:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 10:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Hof Compositeur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Karussell – Malerei und

Zeichnungen von Claudia Rößger 11:00 bis 18:00

Bühne Haus Steinstraße App zum

Unglücklichsein (eine von Paul Watzlawick inspirierte schwarze Komödie über die Verantwortung des Unglücks) 19:00 Musikalische Komödie Alice im Wunderland (Ballett von Mirko Mahr) 19:00 Test Show – Comedy by Oliver Polak 20:00 Oper Leipzig Carmen (Oper von Georges Bizet) 19:00 Oper Leipzig Der Karneval der Tiere (Ballett von Camille Saint Sa√´ns) im Konzertfoyer 11:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber die Katze im Sack als ‚Äônen Drachen im Bett 16:30 und 20:30 Leipziger Brettl im Trödelcafé, Merseburger Straße 118

Sächsisch für Touristen, Eingebürgerte und Bedongöbbe mit Sprachübungen und Gusche breet ziehn 18:00 Leipziger Brettl im Trödelcafé, Merseburger Straße 118

Guchn tidschn: Kabarett über die sächsische Lebensart und Komik mit Steffen Lutz Matkowitz 20:00 Westflügel Lindenfels Die Numen Company Berlin präsentiert: Cocon (vom Streben nach Erkenntnis), Limen (ein Treffen zweier Menschen im Schnee) 20:00

Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Beatbox

Workshop für Ferienkinder ab 10 Jahre 14:00 eumeniden homebase, Schönbachstraße 71 Das Theater „Die

Waldfee“ präsentiert: Die Schneekönigin (ein winterliches Märchen von Hans Christian Andersen) 14:00, 15:30 und 17:00 Puppentheater Sterntaler Schön Hühnchen, schön Hähnchen ... Das Waldhaus (Theater WiWo ab 4 Jahre) 16:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Fahrenheit 11/9 (Dokumentation) mit Untertiteln 19:00; Mein liebster Stoff (Drama) mit Untertiteln 21:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Doktor

Laffo Quartett 21:00 Flowerpower, Riemannstraße 42 Die Lieferanten 22:00 Moritzbastei Markus Sommer 20:00 Moritzbastei Princess – A Tribute to

Queen 20:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Rüdiger Bartsch und die alte Combo 20:00

Specials Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadtrundgang mit

Besuch der Nikolaikirche 14:00 Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht Führung durch das

frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 14:00 BasaMo Insel, Odermannstraße 8 Africa in Motion (mit Spei-

sen aus verschiedenen afrikanischen Regionen) ab 18:00 Moritzbastei Öffentliche Führungen durch die imposanten Gewölbe der „historischen“ Moritzbastei 11:00 und 14:00 Oper Leipzig Große Hausführung 14:00 Augusteum, Augustusplatz 10

Die Wandlung von der Universitätskirche zum Paulinum (thematische Führung) 13:00 Augusteum, Augustusplatz 10

Campusführung durch die Universität Leipzig 11:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadtführung per

pedes und Straßenbahn 10:30 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Die Feuerzangenbowle:

Eine Dinnershow mit Jost Naumann & The Hornets 19:00 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Führungen 13:00 und 15:00 agra Messepark Antik- und Trödel-

markt 09:00 bis 15:00

Sport Sporthalle Brüderstraße Voll-

eyball 3. Liga Männer: L.E. Volleys gegen TSV 1861 Deggendorf 19:00 Stadion der Freundschaft, Kantatenweg Fußball Landesklasse

Männer: FC Blau-Weiß Leipzig gegen FSV Krostitz 14:00 Sportplatz an der Thaerstraße 5 Fußball Landesklasse Männer: SV

Lipsia 93 Eutritzsch gegen SG Rotation 1950 Leipzig 14:00 Neue Linie im Auwald Fußball Lan-

desklasse Männer: SG Leipziger Verkehrsbetriebe gegen Radefelder SV 14:00 Sporthalle an der Sportoberschule, Max-

Planck-Straße Handball AJugend-Bundesliga: SC DHfK Leipzig gegen VfL Gummersbach 16:30

Hellraiser in Engelsdorf, Werkstättenstraße 4 Hybridize

Festival mit Agonoize, Eisfabrik, Funker Vogt, In Blood with Fire and Ice, Vanguard 19:00 Thomaskirche Motette mit dem Orpheus Chor München 15:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2 Vocalipz 20:00 Haus Auensee Erste Allgemeine Verunsicherung 20:00

Umland

Bühne Stadthalle Markranstädt Dance

Masters – Best of Irish Dance 20:00 Aula im Goethegymnasium Weißenfels

Robin Hood – Das Musical des Goethegymnasiums 19:00

Nightlife Spizz SPIZZ Disco mit Andy 22:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1

Leipzigs große Faschings-AbschlussParty 23:00 Werk 2, Halle A Große 80er Jahre Party 22:00 Werk 2, Halle D Depeche Mode & Electro Party 22:00 Moritzbastei All you can dance 22:00 Auerbachs Keller

Klassische Barmusik in der Mephisto Bar 21:00

Nightlife Kulturhaus Weißenfels

Tanzparty mit der „City Rock Band“ und „Sachsen Dreier änd Fränds“ 20:00

Specials Markranstädt, Gasthof Grüne Eiche

Schweine in der Galaxie, so was gab‚Äôs bei uns noch nie! Fasching des KFV Seebenisch 19:30 agra Gartencenter in Markkleeberg, Raschwitzer Straße 13a Vogel- und Aquarienbörse 08:00

bis 11:00

Sport Stadthalle Weißenfels Floorball

Bundesliga Männer: UHC Weißenfels gegen ETV Hamburg 18:00 Taucha, Sportplatz in der Kriekauer Straße Fußball Sachsenliga

Männer: SG Taucha 99 gegen FV Eintracht Niesky 14:00

Vortrag & Lesung Kulturbastion Torgau Whisky

Tasting: Verweile doch, du bist so schön (Musik, Literatur und geistige Getränke mit Jürgen Stegmann) 20:00

24. Sonntag

Leipzig

Ausstellung Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 12:00 bis 18:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 18:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 10:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 11:00 bis 17:00 Bach Museum Leipzig

Hof Compositeur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00

Bühne Haus Steinstraße

App zum Unglücklichsein (eine von Paul Watzlawick inspirierte schwarze Komödie über die Verantwortung des Unglücks) 16:00

Schlagerhitparade

Erste Allgemeine Verunsicherung

Chinesischer Nationalcircus

22 02

23 02

24 02

AustraPop

Akrobatik

Haus Auensee

Haus Auensee

Gewandhaus

Von Stimmungshits bis zu Herzschmerz-Balladen - es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Moderator und Sänger Sascha Heyna führt durch die Show und hat wie immer hochkarätige Kollegen an seiner Seite. Diesmal begleiten ihn der Schlager-Titan Bernhard Brink (Foto), Daniela Alfinito, die Calimeros und Julia Lindholm.

„Alles ist erlaubt“ - unter diesem Motto wird die Erste Allgemeine Verunsicherung anlässlich des 40-jährigen Bandbestehens ihre Abschiedstournee begehen! Mit Single-Hits wie „Küss die Hand, schöne Frau“ mischten sie in den 80er und 90er Jahren die deutschsprachige Musikszene auf. Ein unterhaltsamer Rückblick!

Der Chinesische Nationalcircus präsentiert eine Show, die in den Attitüden dem weltberühmten Bauwerk gleicht: „The Great Wall“. Groß, stark und majestätisch! Ein artistisches Feuerwerk mit Geschichte und Geschichten des traditionellen Chinas, mit bezauberndem Tanz, ergreifendem Schauspiel, einfühlsamer Musik und Poesie.

Schlager

22

Kabarett Leipziger Funzel Vor-

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 12:00 bis 18:00

Cammerspiele, Kochstraße 132

Tonellis, Am Neumarkt 9 Schille Theater, Otto-SchillStrafle 7 Jazz mit einem Argentini-

Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Find us on ...

FRIZZ Februar 2019


14-23 Terminal 0219 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 23.01.19 13:06 Seite 23

update

25. | 26. | 27. | 28. Februar 2019

Leipzig M Haus Steinstraße Fooling mit Inga

Borgschulte und Martina Bartova. Improvisierte Geschichten, abstrakte Bilder, berührende Momente 20:00 Musikalische Komödie Alice im Wunderland (Ballett von Mirko Mahr) 15:00 Oper Leipzig Salome (ein musikalisches Drama von Richard Strauss) 18:00 Oper Leipzig Der Karneval der Tiere (Ballett von Camille Saint Sa√´ns) im Konzertfoyer 15:00 Leipziger Central Kabarett Anke Geißler: Küchenschluss und zum Nachtisch Migräne 18:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Karsten Kaie – Lügen aber ehrlich

17:00

Sport Muldentalhalle in Grimma, Südstraße Floorball Bundesliga

Männer: MFBC Leipzig gegen BlauWeiß 96 Schenefeld 13:00 Treffpunkt in Großpösna, Ortsteil Oberholz, Mühlweg

ner: SSV Markranstädt gegen FC Grimma 14:00

Vortrag & Lesung Kulturhaus Böhlen Island – Natur-

wunder am Polarkreis (eine Multivisionsshow von Sandra Butscheike und Steffen Mender) 16:00

25.

Werk 2, Halle A Kinderfasching

13:30 bis 17:00 eumeniden homebase, Schönbachstraße 71 Das Theater „Die

Montag

18:45 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Expander des Fortschritts 20:30

Nightlife Auerbachs Keller As time goes by:

Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

Specials Treffpunkt am neuen Rathaus, Burgplatz Rundgang durch das

neue Rathaus mit Besteigung des Turms 11:00 Treffpunkt am Südfriedhof, Eingang Prager Straße Besich-

tigung der Kapellenanlage auf dem Südfriedhof 14:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Groovy

Workshop zu Beats, Rhythmen und Samplings 14:00 Bach Museum Leipzig Bach in Leip-

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 Asisi Panometer Carolas Garten – Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00

Bühne Kabarett Academixer Das ist alles

nur geerbt 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Sie lassen sofort meine Frau ins

Bett! 20:00

Kids

zig (thematische Führung) 11:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Genuss ohne Grenzen:

Brunch und Comedy mit Simone de Boudoir, Bert Callenbach und Mitzi von Sacher 10:30 Haus Leipzig, Elsterstraße Lifestyle Markt ab 11:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Führungen 13:00 und 15:00 Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00 Auerbachs Keller Lotter weiß,

Luther liebte Leipzig nicht! Stadtrundgang zur Pleißenburg, Thomaskirche, Barthels Hof, Marktplatz, Naschmarkt und zurück 17:00 agra Messepark Antik- und Trödelmarkt 09:00 bis 15:00

Völkerschlachtdenkmal Rund-

gang für Ferienkinder ab 7 Jahre10:00 Oper Leipzig So rot wie Blut, so weiß wie Schnee, so schwarz wie Ebenholz (Oper zum Mitmachen für Kinder) auf der Probebühne 14:00 Puppentheater Sterntaler Schön Hühnchen, schön Hähnchen ... Das Waldhaus (Theater WiWo ab 4 Jahre) 10:00 und 16:00 Ratzelwiese in Grünau, An der Kotsche Peter Pan Spielmobil mit

freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Henriettenpark in Lindenau, Endersstraße KAOS Spielmobil

mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

Sport Kohlrabizirkus

Eishockey Oberliga Männer: Icefighters gegen EC Harzer Falken 17:00

Umland

Bühne Aula im Goethegymnasium Weißenfels

Robin Hood – Das Musical des Goethegymnasiums 14:30

Kids Goldener Stern in Borna, Markt 11 Eene Mene Miste, was

rappelt in der Narrenkiste (Kinderfasching mit dem Carneval Club Wyhratal) 15:00

Kino Kulturkino Zwenkau

Mary Poppins Rückkehr (Musical von Rob Marshall) 15:30

Musik Weißes Haus in Markkleeberg, Raschwitzer Straße 13

Blüthner Klavierkonzert mit Hannes Pohlit 17:00 Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Operettenkonzert mit dem Leipziger Symphonie Orchester 15:00

Nightlife Fürstenhaus in Weißenfels, Leipziger Straße 9

Führung durch das historische Gebäude 14:00 Marktplatz Weißenfels

Kostenlose Stadtführungen zum Weltgästeführertag 14:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 New

Guitar Night 21:00 Anker, Renftstraße 1 Musikknei-

pe: TOPless 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Rockinvasion – Alles was rockt

22:00

26. Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00

Stuk Studentenkeller, Nürnberger Straße 42 Kellerparty

21:00 Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar 21:00

Specials Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00 Die Villa, Lessingstraße Soirée

Polyglotte: Hier können sich Sprachinteressierte treffen 20:00

Umland

Kids Stadtbibliothek Markkleeberg, Geschwister-Scholl-Straße 2a Ferienkino: Jim Knopf und Lukas

der Lokomotivführer 14:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Mein liebster Stoff (Drama) mit Untertiteln 19:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz

Session 21:00 Werk 2, Halle A

Dendemann 20:00 Die Villa, Lessingstraße Open

Stage: Du hast Lust auf Musik machen oder zuhören? 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Karaoke mit zahllosen Songs zur

freien Auswahl 22:00 Auerbachs Keller

Play it again Sam! Unvergessene Melodien am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Bowl + Play im Sachsenpark

Gastro Bowling Cup 20:30 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Cloudsysteme und Backups: Vortrag, Diskussion und Cryptoparty des Bündnisses für Privatsphäre 19:00 Asisi Panometer Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00

Vortrag & Lesung Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1

Nie geht es nur um Vergangenheit – Buchpremiere mit Wolfgang Benz, Johannes Czwalina und Dan Shambicco 19:00 Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17

Meditation 20:00

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Asisi Panometer Carolas Garten –

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00 Bach Museum Leipzig Hof Compositeur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00

Bühne Oper Leipzig Dirty Dancing – Das Ori-

ginal on Tour 19:30 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber schön bescheuert als hässlich mit Diplom 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Der helle Wahnsinn: Glotze total! Zapping durch fünf Funzelprogramme 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime – Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer Das ist alles nur geerbt 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Der führerlose Aufzug 20:00

Kids Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3

Schreib‚Äô deinen eigenen Song – Musikalischer Workshop mit Liedermacherin Maria Schüritz für Ferienkinder ab 10 Jahre 14:00 Oper Leipzig

So rot wie Blut, so weiß wie Schnee, so schwarz wie Ebenholz (Oper zum Mitmachen für Kinder) auf der Probebühne 14:00 Puppentheater Sterntaler Schön Hühnchen, schön Hähnchen ... Das Waldhaus (Theater WiWo ab 4 Jahre) 10:00 Park am Täubchenweg, Reudnitz

Peter Pan Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Am Wasserschloss in Leutzsch

KAOS Spielmobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Mein liebster Stoff (Drama) mit Untertiteln 19:00; Fahrenheit 11/9 (Dokumentation) mit Untertiteln 21:00

Krystallpalast Varieté Showtime

– Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer Das ist alles nur geerbt 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Provinzredaktion 20:00

Kids Kindermuseum Lipsikus, Böttchergässchen 3 Vorhang auf!

Workshop zu Papier- und Schattentheater für Ferienkinder ab 7 Jahre 14:00 Oper Leipzig So rot wie Blut, so weiß

wie Schnee, so schwarz wie Ebenholz (Oper zum Mitmachen für Kinder) auf der Probebühne 14:00 Puppentheater Sterntaler Die Schneekönigin (Theater Fingerhut ab 5 Jahre) 10:00 und 16:00 Kleinzschocher, Schwartzestraße Peter Pan Spielmobil mit

freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30 Lukaskirche in Volkmarsdorf, Elisabethstraße KAOS Spielmobil

mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Mein liebster Stoff (Drama) mit Untertiteln 19:00; Fahrenheit 11/9 (Dokumentation) mit Untertiteln 21:00

Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Leipzig

nato, Karl-Liebknecht-Straße

Musik

walzer – Malerei von Tatjana Meier 08:00 bis 16:00

Dienstag

Kids

Hellraiser in Engelsdorf, Werkstättenstraße 4 Alestorm

Rathaus Markkleeberg Blumen-

Lauftreff 10:00

– Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 15:00 und 18:00 Kabarett Academixer SOS Familienurlaub 18:00

Johann Raphael Boehncke: Zwerg Nase (Kindertheater mit Puppen und Objekten ab 4 Jahre) 11:00 Puppentheater Sterntaler Schön Hühnchen, schön Hähnchen ... Das Waldhaus (Theater WiWo ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00

Ausstellung

Markranstädt, Stadion am Stadtbad Fußball Sachsenliga Män-

Krystallpalast Varieté Showtime

Waldfee“ präsentiert: Die Schneekönigin (ein winterliches Märchen von Hans Christian Andersen) 14:00, 15:30 und 17:00

Umland

27. Mittwoch

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9

Rock’n’Roll Stammtisch mit Launce 21:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 ABAY 20:00 Werk 2, Halle D Deaf Havana 20:00

Nightlife Flowerpower, Riemannstraße 42 Ladies Night ab 22:00 Auerbachs Keller As time goes by:

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00 Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00 Bach Museum Leipzig Hof Compositeur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Karussell – Malerei und

Zeichnungen von Claudia Rößger 13:00 bis 18:00

Bühne Oper Leipzig Dirty Dancing – Das Ori-

ginal on Tour 19:30 Cammerspiele, Kochstraße 132

Premiere: Hedda Gabler (immer noch aktuelles Drama von Henrik Ibsen) 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber schön bescheuert als hässlich mit Diplom 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Der helle Wahnsinn: Glotze total! Zapping durch fünf Funzelprogramme 20:00 Leipziger Central Kabarett

Geölter Witz: Im Rahmen der Mona Lisa (Kabarett mit Meigl Hoffmann) 20:00

Eine Rückkehr ins Paradies (die Fauna und Flora eines Gartens aus einer für Menschen völlig neuen Perspektive) 10:00 bis 17:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Voll der Osten.

Leben in der DDR. Fotografie von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle 08:00 bis 18:00 Buch- und Schriftenmuseum der deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1 Zirkus

in der Druckerei. Tschechische Avantgarde 1918. Originellen Einfälle für Titelseiten, Typografie, Verlagszeichen und anderes 10:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst, Nonnenstraße Markus Lüpertz. Drucke

und Grafiken in verschiedenen Techniken 10:00 bis 17:00 Bach Museum Leipzig Hof Compo-

siteur Bach – Die Exposition stellt Johann Sebastian Bach in den Kontext des höfischen Lebens voller Regeln und Zeremonien 10:00 bis 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Karussell – Malerei und

Zeichnungen von Claudia Rößger 13:00 bis 18:00

Bühne Oper Leipzig Dirty Dancing – Das Ori-

ginal on Tour 19:30 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber schön bescheuert als hässlich mit Diplom 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Der

helle Wahnsinn: Glotze total! Zapping durch fünf Funzelprogramme 20:00 Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Katrin Troendle: Ich würde

es wieder tun 19:30 Leipziger Central Kabarett Am

Stand der Dinge – Von Lumpen, Flaschen und Altpapier (Kabarett mit Meigl Hoffmann) 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle D saster 20:00 Krystallpalast Varieté Showtime

Specials

– Varieté der 20er Jahre mit Glamour und Eleganz, Akrobatik, Conference, Jonglage, Musik, Steptanz und Zauberei 20:00 Kabarett Academixer René Sydow – Die Bürde des weisen Mannes 20:00

Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht Führung durch das

frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 16:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2 Jack

Pops Circus of Science (Infotainment) 20:00 Haus Auensee Rock The Circus –

Musik für die Augen 19:30 Asisi Panometer Öffentliche

Führungen 11:00 und 14:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Einer Diktatur auf

der Spur (thematische Führung) 17:00

Kids Die Villa, Lessingstraße Ferien-

kinder können Schablonen selbst erstellen, um schließlich Shirts oder Beutel zu gestalten 10:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Let‚Äôs

groove! Percussion Workshop für Ferienkinder ab 6 Jahre 14:00 Oper Leipzig So rot wie Blut, so weiß

Umland

Specials Rathaus Markkleeberg, großer Lindensaal Seniorentanz

mit Entertainer Rainer Ziggert, viel Musik und toller Stimmung 15:00 Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Probe der Seniorentanzgruppe 10:00 bis 11:30

wie Schnee, so schwarz wie Ebenholz (Oper zum Mitmachen für Kinder) auf der Probebühne 14:00 Puppentheater Sterntaler Die Schneekönigin (Theater Fingerhut ab 5 Jahre) 10:00 Ramdohrscher Park in Reudnitz, Breite Straße KAOS Spiel-

mobil mit freiem Spiel und kreativem Handeln 14:30 bis 17:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Strafle

Have a nice day (Animationsfilm) mit Untertiteln 19:00; Yours in Sisterhood (Dokumentation) mit Untertiteln 21:00

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00

Asisi Panometer Carolas Garten –

Stefan Schwarzmüller 15:00 bis 19:00 Asisi Panometer Carolas Garten –

Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Galerie ARTAe, Gohliser Strafle 3 Feuerwerk der Stille – Malerei von

28. Donnerstag

Leipzig

Ausstellung Claveti Teikori im Tapetenwerk, Lützner Strafle Ich und Magdale-

na Scherz ñ Hochdrucke, Malerei und Radierungen von Simone Scharte 10:00 bis 16:00 Stadtgeschichtliches Museum im Böttchergässchen 3 Oh Yeah!

Die Sonderschau dokumentiert die Geschichte der deutschen Popmusik als Phänomen der Massenkultur 10:00 bis 18:00 Galerie für zeitgenössische Kunst Martian Dreams Ensemble –

Die Auseinandersetzung von ModeDesign-Studenten mit den Arbeiten von Dominique Gonzalez Foerster 14:00 bis 19:00 GRASSI Museum für angewandte Kunst Hubert Kittel. Ein Leben für

Keramik und Glas. Seine Arbeiten beleuchten die freie Auseinandersetzung mit Material und Formen 10:00 bis 18:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Megalopolis – Stimmen aus

Kinshasa (afrikanische Künstler vermitteln ein buntes Bild von der Hauptstadt des Kongo) 10:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Fantasy electrifies my

hand – Sculptures and other works by Monika Grabuschnigg 11:00 to 18:00 Archiv Massiv in der Spinnereistraße Monumentalbilder von

Dashdemed Sampil 11:00 bis 18:00

Musik Die Villa, Lessingstraße

Gemeinsam Musik machen: Wir gründen eine internationale Band. Aus verschiedenen musikalischen Interessen kann ein eigener Sound entstehen 19:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Singer & Songwriter Salon – Offene Liederbühne mit Manou Remark 20:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

Cammer Concert by Ian Fisher 21:00

Nightlife Tonellis, Am Neumarkt 9 Groovy

Funk Night 21:00 Flowerpower, Riemannstraße 42 Weekend-warm-up mit Musik von

Aerosmith bis ZZ Top 22:00 TV Club, Theresienstraße Die

ultimative Party 20:00 Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar 21:00

Specials Völkerschlachtdenkmal Führung

14:00 Museum zum arabischen Coffe Baum 300 Jahre sächsische Kaffee-

kulturgeschichte (thematische Führung) 17:00 Asisi Panometer

Öffentliche Führungen 11:00 und 14:00

Vortrag & Lesung Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17

Einführung in den Buddhismus mit Meditation 20:00

Umland

Kids Stadtkulturhaus Borna

Kino für Ferienkinder: Die kleine Hexe (Fantasy und Familienfilm von Michael Schaerer) 10:00

Find us on ...

Februar 2019 FRIZZ

23


 

ADRESSEN K Leipzig

Bars und Cafés 100 Wasser Barfußgäßchen 15, Tel. 2157927

Gastronomie Academixer Keller Kupfergasse 3-5, Tel. 9 60 20 00 www.academixer.com

Paulaner Restaurant Klostergasse 3-5, Tel. 03 41/2 11 31 15 www.paulaner-leipzig.de

Barcelona Gottschedstrasse 12, Tel. 2126128 Barfusz Markt 9, Tel. 8 61 64 76 www.barfusz.de

Pleißenkeller Mahlmannstrasse 1, Tel. 9956191

BasaMo Nürnberger Strasse 11, Tel. 9607654, www.BasaMo.de Bellinis Barfußgasse 3-5, Tel. 9617681 http://www.bellinis-leipzig.de Black Label Irish Pub Wolfgang-Heinze-Strasse 38, Tel. 4777972 www.blacklabel-pub.com Cafe ACAPULCO Karl-Liebknecht-Str. 42, Tel. 2252277 Cafe Central Reichsstr. 2, Tel. 1 49 23 70, www.cafecentral-leipzig.de

Prellbock Nonnenstrasse 42a, Tel. 4791784

Auerbachs Keller Grimmaische Str. 2-4, Tel. 21 61 00 www.auerbachs-keller-leipzig.de AUGUSTUS Augustusplatz 14, Tel. 9609 603 www.Restaurant-Augustus.de Bagel Brothers Nikolaistr.42, Tel. 9803330 www.bagelbrothers.com Barthels Hof Hainstr. 1, Tel. 1 41 31-0

Café Grundmann August - Bebel - Straße 2, Tel. 2228962 www.cafe-grundmann.de

CineStar Petersstr. 44, Tel. 3 36 63 33 www.cinestar.de

Parkbühne GeyserHaus Kleiststr. 52, Tel. 9115430 www.geyserhaus.de

Kunsthalle der Sparkasse Otto-Schill-Straße 4a, Tel. 986-9898 www.kunsthalle-sparkasse.de

Kinobar Prager Frühling Bernhard-Göhring-Str. 152, Tel. 3 06 53 33 www.kinobar-leipzig.de

Schumann Haus Inselstr. 18, Tel. 3939620 www.schumann-verein.de

Kunstverein Elsterpark Nonnenstr. 42 A, Tel. 4793535

Passage Kinos Hainstraße 19a, Tel. 2 17 38 60 www.passage-kinos.de

UnterRock im Geyserhaus Gräfestr. 25, Tel. 912 74 98

Künstlerresidenz Blumen Kolonnadenstr. 20, Tel. 2 25 49 23 www.residence-blumen.de

UT Connewitz Wolfgang-Heinze-Str. 12A, Tel. 4626776 www.utconnewitz.de

Laden für Nichts Spinnereistr. 7 | Halle 18, Tel. 46 259 86 www.ladenfuernichts.de

VILLAkeller Lessingstr. 07, Tel. 3552 040 www.villakeller.de

MAERZgalerie Spinnereistr. 7, Tel. 9985972 www.maerzgalerie.de

Regina Palast Dresdner Straße 56, Tel. 6 49 21 11 www.bofimax.de

Ratskeller Lotterstrasse 1, Tel. 1234567 www.ratskeller-leipzig.de

Villa Rosental Humboldtstrasse 1, Tel. 9804059 www.villa-rosental.de

Restaurant Apels Garten Kolonadenstrasse 2, Tel. 9607777 www.apels-garten.de Restaurant und Bar Enchilada Richard-Wagner-Platz 1, Tel. 3 08 67 86 www.enchilada.de Ristorante da Vito Nonnenstraße 11b, Tel. 4 80 26 26 www.da-vito-leipzig.de

Schauburg Antonienstr. 21 Tel. 4244641 www.schauburg-leipzig.de

Live

Café Luise Bosestrasse 4, Tel. 961 14 88 http://www.luise-leipzig.de

Ristorante La Grotta Ratsfreischulstrasse 6-8, Tel. 0341 - 962 99 74/75 www.grottapalazzese.de

Absturz im Feinkostgelände Karl-Liebknecht-Straße 36, Tel. +49 341 3011601 www.feinkost-le.de

Café Mule Spinnereistraße 7, Tel. 3513775 http://www.cafe-mule.de

Sancho Pancha Industriestrasse 2, Tel. 4804284

Café Puschkin Karl Liebknecht Str. 74, Tel. 3910105 http://www.cafepuschkin.de

Santa Anna Seeweg 1, Tel. 9023814

Anker e. V. Renftstraße 1, (Interim in der Gustav-Kühn-Str. 8) Tel. 9 12 83 27 www.anker-leipzig.de

Café Westen Demmeringstrasse 32, Tel. 4772118

Bellini’s Restaurant & Bar Barfußgäschen 03, Tel. 9 61 76 81 www.bellinis-leipzig.de

CHILLUM Karl-Liebknecht-Strasse 74, Tel. 3910105 Chocolate Gottschedstrasse 1, Tel. 2252727 Conne Island-Café Koburger Str. 3, Tel. 3 01 30 38 www.conne-island.de Irish Pub Bulls Eye Holzhäuser Strasse, Tel. 8775000 Kanal 28 Am Kanal 28, Tel. 4972430 www.kanal-28.de Kildare City Pub Barfußgässchen 3-7, Tel. 9839740 http://www.kildare.de KILLIWILLY Traditional Irish Pub & Bar Karl-Liebknecht-Strasse 44, Tel. 2131316 http://www.killiwilly-pub.de Kowalski Ferdinand-Rhode-Strasse 12, Tel. 2126020 LUCCA BAR RATSFREISCHULSTRASSE 10, Tel. 22 55 677, www.lucca-bar.de Morrison's Irish Pub Ritterstrasse 38-40, Tel. 9615970 Mephisto Bar Grimmaische Str. 2-4, Tel. 2 16 10-0 Milchbar Pinguin Katharinnenstr. 4, Tel. 9601979 www.milch-bar-pinguin.de Noch Besser Leben Merseburger Str. 25., Tel. 8 79 35 57 www.nochbesserleben.com

Betten Költzsch Wolfgang-Heinze-Str. 20 Tel. 3 01 20 33 www.betten-koeltzsch.de Beyerhaus Ernst-Schneller-Strasse 6, Tel. 9613690 Das Fass Johannisallee 20, Tel. 2619626 Drogerie Schillerweg (Ecke Menckestr.) 36, Tel. 22 28 64 66 Ehemalige Centralapotheke Thomaskirchhof 12, Tel. 2118299 Frau Krause Simildenstraße 8, Tel. 3 01 21 50 Gasthaus & Gosenbrauerei Bayrischer Bahnhof Bayrischer Platz 1, Tel. 12457-60 http://www.bayerischerbahnhof.de Hopfenspeicher Oststr. 38, Tel. 1 24 88 98 www.hopfenspeicher.de La Grotta Ratsfreischulstrasse 6-8, Tel. 9629974/ -5 www.grottapalazzese.de Leipziger Brauhaus zu Reudnitz Mühlstraße 13, Tel. 2122744 http://www.reudnitzer.de Mr.Moto sushi bar Grosse Fleischergasse 21, Tel. 0341-2 12 78 98 www.moto-sushi.de

Rumpelkammer Dresdner Str. 25, Tel. 20 54 66 66, www.rumpelkammer-leipzig.de

Substanz Täubchenweg 67, Tel. 6894574 http://www.cafesubstanz.de Südbrause Karl-Liebknecht-Strasse 154, Tel. 3910181 Volkshaus Karl-Liebknecht-Strasse 30-32, Tel. 2127222 www.volkshaus-leipzig.de

FRIZZ Februar 2019

Sol Y Mar Gottschedstrasse 4, Tel. 2117708 www.solymar.de Sole Mio Ristorante & Pizzaria Hauptstr. 22, 04288 Leipzig (Holzhausen) Tel. (034297) 60 51 58 Steakhaus Piccolo Gustav-Adolf-Strasse 17, Tel. 9800196 Stelzenhaus Weißenfelser Straße 65, Tel. 0341-4 92 44 45 www.stelzenhaus-restaurant.de Thoni Cafe-Bar Johannisallee 7, www.thoni-cafe-bar-leipzig.de Thüringer Hof zu Leipzig Burgstrasse 19, Tel. 9944994 http://www.thueringer-hof.de Tonellis Neumarkt 9 Tel. 0178 - 2 93 30 01 www.tonellis.de Wall Street Humboldtstrasse 18a, Tel. 9613564

Info & Vorverkauf City Trax / Mrs. Hippie Karl-Liebknecht-Str. 36 CULTON Peterssteinweg 7-9, Tel. 2114121 www.culton.de MDR Ticketgalerie Hainstr. 1, Tel. 14 14 14 www.ticketgalerie.de Musikalienhandlung Oelsner Schillerstraße 5, Tel. 0341- 960 5200

Kinos

Stein-Bar Cichoriusstraße, Tel. 2 61 52 00

24

Paulaner im Mückenschlösschen Waldstrasse 86, Tel. 9832051 www.mueckenschloesschenleipzig.de

Panorama Tower Augustusplatz 9, Tel. 7100590

Arena Leipzig Am Sportforum 1, Tel. 2341-0 www.wm-2006-leipzig.de BELANTIS Zur Weißen Mark 1, Tel. 01378 - 40 30 30 www.BELANTIS.de Conne Island Koburger Str. 3, Tel. 3 01 30 28 froelich & herrlich Kulturbar im Westflügel Hähnelstr. 27, Tel. 2 60 90 06 facebook.com/FroelichHerrlich Halle 5 Windscheidstr. 51, Tel. 3 05 58 60 www.halle5.de Haus Auensee Gustav-Esche-Strasse 4, Tel. 4 67 00 00 www.haus-auensee-leipzig.de Haus der Demokratie Leipzig Bernhard-Göring-Strasse 152, Tel. 3065100, www.hddl.de Haus Steinstraße Steinstr. 18, Tel. 3913219 www.haus-steinstrasse.de.de Horns Erben Arndtstr. 33, www.horns-erben.de KulturLounge Hinterhaus Dresdner Str. 25 (Eingang Ludwig-Erhardt-Str.) Tel. 0177 - 4 33 43 02, www.kulturlounge.de Kulturhaus Sonne Schulstraße 10, Tel. 034204 / 63450 www.sonneschkeuditz.de Leipziger Reit- und Rennverein Scheibenholz Wundtstraße 4, Tel. 9 60 43 27 www.galoppimscheibenholz.de Mühlstraße e.V. Mühlstr. 14, Tel. 9 90 36 00 www.muehlstrasse.de

Cineplex Leipzig Ludwigsburger Str. 13, Tel. 0341/42696 - 0 www.cineplex.de

Mendelssohnhaus Goldschmidtstr. 12, Tel. 1270294 www.mendelssohn-stiftung.de

CINEDING Karl-Heine-Str. 83, Tel. 4 77 31 51 www.cineding-leipzig.de

Moritzbastei Kurt-Masur-Platz 1, Tel. 7 02 59-0 www.moritzbastei.de

Cinémathèque in der naTo Karl-Liebknecht-Str. 48, Tel. 3 03 91 33 www.cinematheque-leipzig.de

Noch Besser Leben Merseburger Strasse 25, Tel. 4773305 www.nochbesserleben.com

Zentralstadion Am Sportforum 1, Tel. 2341111 ZOO Leipzig Pfaffendorfer Str. 29, Tel. 5 93 35 00, www.zoo-leipzig.de

Museen & Galerien Alte Börse Stadtgeschichtliches Museum Barfußgäßchen 4, Tel. 9610368 Antikenmuseum der Universität Leipzig Nikolaikirchhof 2, Tel. 9730700 www.uni-leipzig.de Bach-Museum Thomaskirchhof 16, Tel. 91 37-200 www.bach-leipzig.de Deutsche Bücherei Deutscher Platz 1, Tel. 2 27 13 24 www.ddb.de

MISCHHAUS LEIPZIG Breslauer Str. 37, Tel. 86 12 203 www.mischhaus.de Museum der bildenden Künste Katharinenstr. 10, Tel. 21699914 www.mdbk.de Museum für Druckkunst Nonnenstr. 38, Tel. 231620 www.druckkunst-museum.de Museum in der Runden Ecke Dittrichring 24, Tel. 9 61 24 43 www.runde-ecke-leipzig.de Museum zum Arabischen Coffe Baum Kleine Fleischergasse 4, Tel. 9610060 Musikinstrumenten-Museum Thomaskirchhof 20, Tel. 6870790 www.uni-leipzig.de Naturkundemuseum Lortzingstr. 3, Tel. 982210 www.kunst-und-kultur.de NEUBAU -Stadtgeschichtliches Museum Böttchergäßchen 3, Tel. 965130 www.stadtgeschichtlichesmuseum-leipzig.de

Ecksteingalerie Bornaische Str. 51, Tel. 0178 754 78 77 www.ecksteingalerie.de

Schillerhaus Menckestr. 42, Tel. 5 66 21 70

Forum 1813 Prager Straße 210, Tel. 8 78 04 71

Sportmuseum Leipzig Am Sportforum 10, Tel. 9806491 www.sportmuseum-leipzig.de

Galerie am Sachsenplatz Katharinenstr. 11, Tel. 9602276 www.galerieamsachsenplatz.de

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig Grimmaische Str. 6, Tel. 22 20-127

Galerie ARTAe Gohliser Str.3, Tel. 35520466 www.artae.de Galerie EIGEN + ART Spinnereistrasse 7. Halle 5, Tel. 0341.960 7886. www.eigen-art.com

Nachtleben Angels Tabledance Leipzig Dessauer Strasse 24, Tel. 91 88 38 2 www.angels-leipzig.de Café Telegraph Dittrichring 18, Tel. 1494991 www.cafe-telegraph.de

Galerie für Zeitgenössische Kunst Karl-Tauchnitz-Strasse 11, Tel. 140 81 0 www.gfzk.de

Club VelVet Körnerstraße 68, Tel. 30 32 00 1 www.clubvelvet.de

Galerie Hotel Leipziger Hof Hedwigstr. 1-3, Tel. 0341/6974-0 www.leipziger-hof.de

Dark Flower Hainstr. 12-14, Tel. 0163 / 633 00 11 www.darkflower.de

Galerie Süd Karl-Liebknecht-Str. 84, Tel. 3 9139 98

Die Scheune Oberdorfstr. 15, Tel. 8620402

Gohliser Schlößchen Menckestraße 23, Tel. 58 96 90 www.gohliser-schloss.de Grassi-Museum Johannisplatz 5-11, Tel. 9 73 07 70 www.grassimuseum.de

Duke Riemannstr. 52 First Whiskey Bar Strohsackpassage / Nikolaistr. 6, Tel. 2 12 63 51 www.whisky-bar.de

Haus des Buches Gerichtsweg 28, Tel. 9 95 41 34 www.haus-des-buches-leipzig.de HS für Grafik und Buchkunst Wächterstr. 11, Tel. 2135 0 www.hgb-leipzig.de Kamera- und Fotomuseum Gottschalkstr. 9, Tel. 6515711 www.fotomuseum.eu Kunstgriff Galerie Karl-Liebknecht-Str. 16, Tel. 2 12 41 97

Flowerpower Riemannstr. 42, Tel. 9 61 34 41 www.flower-power.de Four Rooms Täubchenweg 26, Tel. 01 73/5 65 03 70 www.fourooms.net


 

ADRESSEN Leipzig M Zum Kakadu Roßplatz 4, Tel. 211 9 211 www.kakadu-leipzig.de Kosmoshaus Gottschedstr. 1, Tel. 233 44 22 Leipziger Ballhaus Gießerstr. 66, Tel. 2318555 www.leipziger-ballhaus.de McCormacks Karl-Liebknecht-Str. 75, Tel. 3 01 97 96 www.mccormacks.de

Twenty One Gottschedstrasse 2, Tel. 2307695 www.twentyone-leipzig.de Villa Lessingstr. 7, Tel. 3 55 20 40 www.villa-leipzig.de Werk II Kochstr. 132, Tel. 30801-40 www.werk-2.de

Rat & Hilfe Aids-Hilfe Leipzig e. V. Ossietzkystr., Tel. 2 32 31 26 Beauftragte f. gleichgeschlechtliche Lebensweisen Friedrich-Ebert-Str., Tel. Für Lesben: 1 23 67 42 Metropolis Tabledance Lounge Große Fleischergasse 4, Tel. 462 56 15 www.metropolis-leipzig.de Nachtcafe Leipzig Petersstraße 39-41, Tel. 2 11 77 08 www.nachtcafe.com Night Fever Gottschedstr. 4, Tel. 1 49 99 90 www.night-fever.net Spizz Leipziger Jazz & Music-Club Markt 9, Tel. 9608043 http://www.spizz.org Staubsauger Karl-Liebknecht-Str. 95, Tel. (0)341 99 13 656 www.staub-sauger.de SWEAT Club Petersteinweg 17 www.myspace.com/wetwetsweat Tanzcafé Ilses Erika Bernhard-Göring-Str. 152, Tel. 3065 111 www.ilseserika.de

Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt Härtelstraße 11, Tel. 2618647, 0178 5162937 www.opferperspektive.de Frauennotruf (24 h) Karl-Liebknecht-Str. 59, Tel. 39 111 99 Jugendhaus Leipzig e. V. Richard-Lehmann-Str., Tel. 3 02 66 21 Leipziger Erwerbslosen Zentrum Georg-Schumann-Str., Tel. 9 61 41 21 www.erwerbslosenzentrum.de Mobiler Behindertendienst Leipzig e.V. Tauchaer Str., Tel. 60 91 00 Opferhilfe Sachsen e. V. Sternwartenstr., Tel. 2 25 43 18 Psychosoziale Kontakt- & Beratungsstelle Gneisenaustr., Tel. 5 93 13 00 Rosa Archiv Leipzig Nikolaistr. 16, Tel. 0176-75 22 33 30 www.rosa-archiv.de.de

TV-Club Theresienstraße 2, Tel. 550 39 85 www.tv-club-leipzig.de

Suchtzentrum + Psychosoziale Tel. 5 66 24 24 Väteraufbruch für Kinder e.V. Tel. 0700-300 400 77 www.vafk-leipzig.de

Sport, Fitness und Tanz ActivSport Waldbaurstr. 4-6, Tel. 0341 241 27 82 Aikido-Schule Hohe Str.9-13, Tel. 2 12 55 55 Aktiv Forum Leipzig Georg-Schumannstr. 50, Tel. 90 95 975 www.aktiv-forum-leipzig.de Alma En Velo / Tango Argentino Holbeinstr.29, Tel. 0173/5797145 www.alma-en-vuelo.de

Leipziger Laufladen Brühl 33, Tel. 225 2080 Matchball Sportcenter Lützner Str./Saarländer Str. Tel. 4 95 57 55 www.matchball-leipzig.de Matthias Sportcenter Lützner Str.195, Tel. 4 22 98 35 Moonlight Bowling Pötzschker Weg 2, Tel. 487 88 77

Budokan Sachsen e. V. Blümnerstr. 25, Tel. 4283530 www.budokan-sachsen.de Club Vital Große Fleischergasse 15/17, Tel. 5 90 51 70 www.club-vital-leipzig.de

Naturheilpraxis Natürlich gesund Ehrensteinstr.26, Tel. 56 14 58 00 OPTIfit-Fitness Uferstr. 13, Tel. 9802389 www.optifit-fitness.de Phoenix Fitness Tarostrasse 10a, Tel. 2214508 www.phoenix-fitnessclub.de

academixer Kupfergasse 2, Tel. 21 78 78 78 www.academixer.com

Oper Augustusplatz 12, Tel. 12 61 261, www.oper-leipzig.de Puppentheater Sterntaler Talstr. 30, Tel. 9 61 54 35 Schaubühne Lindenfels Karl-Heine-Straße 50, Tel. 48 46 20 www.schaubuehne-lindenfels.de Schauspiel Leipzig Bosestr. 1, www.schauspiel-leipzig.de

Haus Leipzig Elsterstraße 22-24, www.hausleipzig.com

theater fact Hainstr.1, Tel. 9 61 40 80 www.theater-fact.de

Im Blauen Salon des Central Kabaretts Markt 9, Tel. 52 90 30 52 Kabarett Leipziger Brettl im Gambrinus Odermannstraße 12, Tel. 96 13 547

Kabarett-Theater SanftWut Grimmaische Str.2, Tel. 9 61 23 46 Krystallpalast Varieté Magazingasse 4, Tel. 14066-20 Poseidon Sport- und Gesundheitscenter Am Poseidon 2, Markkleeberg Tel. (0341) 3 58 09 21 (ab 14 Uhr)

Neues Schauspiel Lützner Str. 29, www.neues-schauspielleipzig.de

Theater der Jungen Welt Lindenauer Markt 21, Tel. 486 60-16, www.tdjw.de

Leipziger Central Kabarett Markt 9, Tel. 52 90 30 52, www.centralkabarett.de

Kampfkunstakademie "Am Waldplatz"," Gus tav-Adolf-S traße 45 Tel. 9 80 74 68

Musikalische Komödie Dreilindenstr. 30, Tel. 12 61 19

GEWANDHAUS ZU LEIPZIG Augustusplatz 8, Tel. 1270 316 www.gewandhaus.de

Kabarett Leipziger Funzel Nikolaistr. 6-10, Tel. 960 32 32

EuroEddy´s FamilyFunCenter Kastanienweg 1, Tel. 9406244 www.euroeddy-leipzig.de

Kanupark Markkleeberg Wildwasserkehre 1, Tel. 034297 141291 www.markkleeberg.de

Theater und Bühne

DachTheater Haus Steinstrasse Steinstrasse18, Tel. 391 32 19 www.haus-steinstrasse.de

Bootshaus Klingerweg Klingerweg 2, Tel. 4 80 65 45 www.kanu-leipzig.de

Bowlingbahn Kugelhopf Oststr. 38, Tel. 1 24 88 98 www.hopfenspeicher.de

Tanzsportclub Leipzig e.V. An der Burgaue 16, Tel. 44 27 382 www.tanzsportclub.de

Cammerspiele Kochstr. 132, Tel. 30 67 606

Badeanstalt Freizeit & Fitness An der Badeanlage 1, Tel. (03 42 97) 8 90 19

Bowling Center Merseburger Str. 107, Tel. 4774462

Tangomanie Hans-Poeche-Strasse 2-4, Tel. 2235080 www.tangomanie.com

Theater-Fabrik-Sachsen Franz-Flemming-Str. 16, Tel. 0341/ 44 24 669 www.theater-fabrik-sachsen.de Theatrium Miltitzer Allee 52, Tel. 9 41 36 40 www.theatrium-leipzig.de Westflügel Leipzig Hähnelstr. 27, Tel. 2 60 90 06 www.westfluegel.de

Bad Lausick

Leipziger Pfeffermühle Katharinenstr. 17, Kretschmann’s Hof www.kabarett-leipzigerpfeffermuehle.de

KIESER TRAINING Grimmaische Straße 13, Tel. 9 90 44 55

Sachsentherme am Paunsdorf-Center Schongauer Str.19, Tel. 25 99 90

Leipziger Tanztheater Johannes-R.-Becher-Straße 22, Tel. 338 55 30

Ladybalance Kohlgartenstr.11, Tel. 6 86 58 60 www.ladybalance.de

Sport- und Freizeitpark Paunsdorf Schongauer Str.37, Tel. 25 94 60

LOFFT Lindenauer Markt 21, Tel. 35 59 55 10, www.lofft.de

Kur- und Freizeitbad „RIFF“ Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick Tel. (03 43 45) 7 15 - 0

Ihre Adresse fehlt oder ist unvollständig? Lassen Sie es uns wissen! e-mail: buero@leipzig-frizz.de

Februar 2019 FRIZZ

25


 

EVENT

BALLETT

N Text: Max Feller

N Text: André Schinkel

Mut und Heiterkeit K Zu einer doppelten Ballettpremiere lädt das Anhaltische Theater zu Dessau – zur Aufführung kommen die „Carmen-Suite“ von Rodion Schtschedrin nach der Oper »Carmen« von Georges Bizet und „Der Dreispitz“ von Manuel de Falla. Unterstützt von der Alexianer Stiftung des Landes Sachsen-Anhalt, verspricht das Tanz-Duett einen denkwürdigen Abend

„Carmen-Suite“ und „Der Dreispitz“ in Dessau – besser als mit diesen Meisterwerken der Ballett-Kunst und tollen Tänzern kann man wohl einen Abend kaum ausstatten!

Von Adele bis Pink Floyd K Topless im Anker

Die Band spielt eigene rockige Songs mit deutschen Texten über die alltäglichen Ängste, Sorgen, Wünsche und Freuden des Lebens. Zudem bietet sie internationale Coversongs, von „Hallelujah“ bis „Smoke On The Water“, von Adele bis Pink Floyd. Seit 2014 begeistert die Band bei Konzerten, Firmenfeiern oder privaten Feiern. N Topless, 26. Februar, Musikkneipe Leipziger Anker, 20 Uhr, Eintritt frei, www.anker-leipzig.de

Magisch K Lichterwelten im Zoo Halle

Unter dem Motto „New Worlds“ sind die „Magischen Lichterwelten“ ab sofort mit fünf neuen Themenwelten in Halle zurück. Gezeigt werden Tiere und Pflanzen aus den vier großen Lebensräumen der Erde – Regenwald, Steppe, Wasser und Gebirge, welche von Künstlern aus China als teils gigantische Laternenfiguren gefertigt wurden. Zusätzlich gibt es eine Welt der chinesischen Mythologie und eine neue Showproduktion mit Artisten aus ganz China. N Magische Lichterwelten, bis 17. März, Zoo Halle, alle Termine: www.zoo-halle.de

Leidenschaft und Steppschuhe K Night of the Dance in Halle

Der irische Stepptanz ist der wichtigste Bestandteil des Programmes. Aber auch neue Choreographien werden mit klassischem Stepp kombiniert. Es gibt Akrobatikeinlagen der südamerikanischen Artistengruppe Pura Vida, lateinamerikanische Klänge und das synchrone Klacken der Steppschuhe, traditionelle Tanzelemente, fantasievolle Kostümen und eine wunderbare Licht- und Tontechnik inklusive. N Night of the Dance, 24. Februar, Georg-Friedrich-Händel-Halle, Halle, 19 Uhr, Tickets: www.eventim.de

26

FRIZZ Februar 2019

Im Großen Haus widmet sich Ballettdirektor und Chefchoreograph Tomasz Kajdanski dem Zusammenspiel von Freiheit und Liebe. Welche Frau wollte nicht einmal in die Rolle der FantasieSpanierin Carmen schlüpfen, jener stolzen, freiheitsliebenden und mutigen Frau, die die Männer mit einem Augenaufschlag um den Finger wickelt? Maya Plissezkaja (1925–2015), Primaballerina des Bolschoi-Theaters und wohl eine der schönsten Tänzerinnen des zwanzigsten Jahrhunderts, wollte das auch. Sie ließ deshalb ihren Mann Rodion Schtschedrin die Musik aus Georges Bizets „Carmen“ in ein Handlungsballett über die magische Femme fatale umwandeln und sich die Hauptrolle auf den Leib schreiben. Nach der Uraufführung 1967, zunächst in der prüden Sowjetunion wegen der erotischen Andeutungen angegriffen, wurde Schtschedrins Ballett bald zum Klassiker, sowohl der Komponist als auch die Protagonistin wurden für ihre Arbeit vielfach geehrt. Für

die Großmeisterin des „Sterbenden Schwans“ wurde es eine ihrer Paraderollen. Gut 40 Jahre, nachdem Bizet sein Fantasie-Spanien geschaffen hatte, wollte Manuel de Falla ein Bühnenwerk mit Musik aus dem Geist echter spanischer Volkslieder und Tänze schreiben. Das heitere Ballett wurde dann bei der Uraufführung durch Sergej Diaghilews „Ballets Russes“ 1919 ein voller Erfolg. Der Komponist bearbeitete eine Novelle von Pedro Antonio de Alarcón, die Ausstattung der Uraufführung übernahm Pablo Picasso. Den „Dreispitz“ bringt Ballettdirektor Kajdanski als moderne Commedia dell’arte auf die Bühne, die von Liebe und Verrat um Machos und schöne Spanierinnen erzählt. Besser als mit diesen beiden Meisterwerken der Ballett-Kunst kann man wohl einen Abend, mit einer Vielzahl toller Tänzer, kaum ausstatten! Es spielt die Anhaltische Philharmonie Dessau. K

Carmen-Suite/Der Dreispitz, 9. Februar 17 Uhr, 22. März, 19.30 Uhr im Großen Haus des ATD, Dessau, www.anhaltisches-theater.de




FESTIVAL Text: Max Feller; Bild: Julia Schwendner L

Impressum Februar 2019 Leipzig Nr. 134

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Plautstraße 80 04177 Leipzig

Mit festivalistischen Grüßen: Am Highfield 2019 docken die ersten Hochkaräter an.

Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: http://www.leipzig-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Petra Schellenberg: Telefon: (0341) 1 49 40 45 buero@leipzig-frizz.de Plautstraße 80, 04177 Leipzig Fax: (0341) 1 49 40 47

Chefredakteur Eike Käubler: redaktion@leipzig-frizz.de

Redaktion Mathias Schulze, Marlen Schernbeck, Ray Voltez, Katharina Weske, Dana Höftmann

Da braut sich was zusammen K Thirty Seconds To Mars und The Prodigy kommen zum diesjährigen Highfield Festival. Und natürlich, sie werden nicht die letzten sein

Große Namen für den Festivalsommer: Thirty Seconds To Mars und The Prodigy kommen zum Highfield Festival an den Störmthaler See. Zusätzlich wurden bislang mehr als 20 Acts aus Rock, Pop, Punk und Hip-Hop bestätigt, die das Festival in Großpösna sehr wahrscheinlich ein weiteres Mal unvergesslich machen werden. Die Brüder Jared und Shannon Leto überlassen nichts dem Zufall: Fünf Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung haben sich Thirty Seconds To Mars in diesem Jahr mit dem Konzeptalbum „America“ eindrucksvoll zurückgemeldet. Die neuen Songs haben nicht nur in den Charts, sondern auch live auf der Bühne gezündet und revolutionieren den Bandsound erneut. Die Kombination aus Rock, Pop und elektronischen Elementen ist mittlerweile genauso vielfältig wie das Land, das die Leto-Brüder hier musikalisch beschreiben. Auch die doppelbödigen Lyrics sind gespickt mit Referenzen zum Zeitgeschehen, aber weder die musikalische noch textliche Innovation trüben die hymnische Qualität ihrer Musik, die Thirty Seconds To

Mars schon seit Jahren zu einer der erfolgreichsten Rockformationen des Planeten macht. Dass ihr jahrelanger Erfolg vor allem auf ihren legendären und aufwendigen Live-Shows fußt, werden die Besucher des Highfields im kommenden August erleben. Auch The Prodigy verstehen sich auf spektakuläre Live-Energie und die scheinbar mühelose Schöpfung ganzer Genres. Spätestens mit „Firestarter“ sorgten die Big-Beat-Pioniere für eine Revolution der elektronischen Musik, die Fans verschiedenster Stilrichtungen erstmals auf der Tanzfläche vereinte. Vor allem live entfaltet ihre Musik ihre unbändige Kraft, die die Formation um Liam Howlett schon seit 1990 perfektioniert. Im Laufe dieser langen Karriere hat das britische Trio immer wieder bewiesen, dass ihre Energie für mehr als ein Klangwunder reicht. Ihr gerade veröffentlichtes Album „No Tourists“, das eigentlich nur eine EP werden sollte, zeichnet sich erneut durch volle Wucht aus, zu der sich Lyrics gesellen, die den Zeitgeist mit nur wenigen Worten ins Mark treffen. Kein Wunder, dass es immer noch unzählige Fans zu ihren Liveshows zieht, wie die gerade been-

Anzeigen überregional

dete Europa-Tour eindrucksvoll gezeigt hat. The Prodigy bläst zwar auch zuhause jeden Staub aus den Boxen, aber erst live wird klar, warum die Formation seit 1990 sowohl in Underground-Clubs als auch auf den größten Bühnen so erfolgreich ist. Auch Punk-Rock eignet sich natürlich hervorragend für LiveAbrisse, auf die sich The Offspring, Muff Potter, Talco, Montreal, The Story So Far, Rogers und KMPFSPRT bestens verstehen. Ebenfalls ihre Gitarren dabei haben Frank Turner & The Sleeping Souls, Enter Shikari, Nothing But Thieves, Mayday Parade und Blackout Problems, die mit weiteren Spielarten des Rock begeistern werden. Kluge Texte und mitreißende Riffs kombinieren AnnenMayKantereit, Faber, OK Kid und Monsters of Liedermaching. Wer deutsche Texte lieber zu guten Beats hört, wird zu Bonez MC & RAF Camora, Fettes Brot, Cro, Ufo361, Die Orsons, Yung Hurn und Sookee steil gehen. Weitere Namen für das Highfield Festival werden in Kürze bekanntgegeben.

Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51

Termine Andreas Viereckl termine@leipzig-frizz.de

Satz & Layout Michael Nonn (Leitung), Luise Juraschek

Druck Löhnert Druck Handelsstraße 12 04420 Markranstädt

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende. Redaktions- und Anzeigenschluss für die Märzausgabe ist der 13. Februar.

N Highfield, 16. bis 18. August, Störmthaler See – Großpösna, www.highfield.de

Februar 2019 FRIZZ

27




präsentiert von

PLATTENTELLER

Das Magazin

N Text: Max Feller

Traumartig, fragil, zeitlos. Charlotte Brandi legt mit The Magician ein fulminantes IndieDebütalbum vor.

Verbeugung vor dem Leben „The Magician“ besticht durch aufwändigen Klang und üppige Instrumentierung. Insgesamt ein fulminanter Wurf. Das prägende Instrument ist das Klavier. „The Magician“ beschreibt „im Grunde ein Gefühl des 20. Jahrhunderts“, wie Charlotte meint, „nämlich die Liebe“. So steht die Zärtlichkeit, die Verbeugung vor dem Leben im Mittelpunkt ihrer Lieder. Am 4. April um 19 Uhr wird die Künstlerin im Leipziger Club Naumanns in hiesigen Breiten vorstellig. Grund genug, Brandi zum kleinen Interview zu bitten. Beschreib Deine Musik mit drei Worten? Traumartig, fragil, zeitlos. Welcher Song hat Dich zuletzt berührt? Warum? „I Shall Love 1“ von Julia Holter, weil das wie ein weiblicher Orgasmus klingt. Du und ein iPod auf einer einsamen Insel. Es passen nur drei Songs drauf. Welche sind das? „Playground Love“ von Air, „Tier“ von Tristan Brusch, „Gun“ von Me And My Drummer.

Die geringe finanzielle Ausbeute der Künstler bei Diensten wie Spotify zeigt, dass wir Musiker immer noch keine guten Argumente in eigener Sache formulieren können, egal, wie gut oder auch wie erfolgreich die Musik selbst ist. Selbst sehr, sehr viel gehörte Musik wirft aufgrund des Verteilungsschlüssels ja unverhältnismäßig wenig Geld für den Künstler ab. Aber auch große Stars tun lieber so, als wäre alles okay, weil bei ihnen das Live-Geschäft die schlechten Verkaufszahlen kompensiert, während Indie-Künstler auf die Meinungsmache von Radios, Influencern und SpotifyPluggern beinahe komplett angewiesen sind. Also, alles noch relativ unfair.

Wenn du es dir aussuchen könntet: Stadion oder Clubtour? Stadion! Der Soundtrack deines Lebens? Wieder „Tier“ von Tristan Brusch.

Charlotte Brandi

The Magician Label: Pias-Recording Germany

Deine Inspiration kommt von …

VÖ: 15.02.2019

Natur, Sex und anderer Musik.

I N DI E

BBBBB

Benny Sings

Weval

Hejira

City Pop

The Weight

Thread of Gold

Label: Stones Throw/ Roughtrade • VÖ: 22.02.2019

Label: Kompakt • VÖ: 01.03.2019

Label: Lima Limo Records • VÖ: 22.02.2019

EA SY L IST E N I N G

E LE K T R O

POP

BBBBB

Bei Benny Sings treffen sich Soft-Rock-Melodien und Jazz-Arrangements. Der niederländische Globetrotter bezieht den Titel seines fluffig anschwiegsamen Albums auf jene Städte, in denen die Songs entstanden sind. New York City, Los Angeles, Tokio, Paris, Amsterdam. Themantisch geht es um persönliche Einsichten, um die Liebe. Womit Sings aber hauptsächlich begeistern kann, ist eine unverschämte Leichtigkeit, eine ganz und gar verspielte Atmosphäre, die sich gänzlich unaufdringlich ins Gehör schleicht und Lebensfreude ins Blut mischt. Da hört man ein paar Hip-Hop-Einflüsse, ein paar Bläser. Sings nasal eingängige Stimme mischt das Ganze zu einem perfekten Easy-ListeningHörerlebnis. Und während man noch entspannt, überraschen immer wieder raffinierte Arrangements. Toll!

28

Wie findest du Streamingdienste wie Spotify?

Bild: Helen Sobiralski

K Charlotte Brandis Solo-Debütalbum The Magician

FRIZZ Februar 2019

BBBBB

Hier liegt nichts anderes als ein Meisterwerk der elektronischen Musik vor. Das Duo Weval bietet hier eine umfassende Synthese aus ihrem multi-perspektivischem, kaleidoskopischen Verständnis von elektronischer Musik. Da mischt sich Funk mit sinnlichen, geisterhaften Vocals, da herrscht ein verwaschenes Ambiente, da umschmeichelt ein herzerwärmender Beat. Und dann gibt es wieder kosmischen Stücke mit wilden Arpeggios und Pianoeinsprengseln. Wevals Musik ist schwerelos und luftig, aber gleichermassen von dichter Struktur und von einer magnetischen Anziehungskraft. Diese feine Balance zwischen Dancefloor und Traumzuständen, diese Mixtur aus plüschige Harmonien und druckvollen Passagen zeigt handelsüblichen Chart-DJs, dass Tanzen und Träumen keine Widersprüche sein müssen.

BBBBB

Die Band Hejira weitet den Pop-Begriff um selten gehörte Welten. Es gibt Tiefgang, ganz viel Soul, geprägt ist die Musik von einem Hang zum Jenseitigen, zu Übersinnlichem und Unvorhersehbarem. Das Album erzählt von der Beziehung der Sängerin Rahel Debebe-Dessalegne zu ihrem Heimatland Äthiopien. Dort hat sie sich auf die Suche nach ihren Wurzeln, nach Vorfahren und kultureller Identität begeben. Die Erkundung der Region und der Geschichte, der musikalischen Traditionen und Eigenheiten mündete in einem Album, das Stimmungen und Sounds aus Ostafrika versammelt. Es gibt schillernde Arrangements und ergreifende Gesangsharmonien. Die Atmosphäre dieses Albums ist geheimnisvoll und für Europäer unbekannt. Es gibt einen magischer Pop- und Soulsound der Extraklasse. Wunderschön.




FILMWELT Texte: Mathias Schulze L

The Favourite – Intrigen und Irrsinn K Großbritannien 2018; Regie: Giorgos Lanthimos; Darsteller: Emma Stone, Rachel Weisz, Olivia Colman

Der englische Königshof im frühen 18. Jahrhundert wird zum Schauplatz von Intrigen, Neid und Verrat, der Film porträtiert die englische Königin Anne. Das ist Starkino der Extraklasse, ein bitterböser Streifen, der mehrfach ausgezeichnet ist. „Die Zeit“ schrieb von einem großen Dekadenzbild: „Ein mit zu viel Macht ausgestattetes, politisch unberechenbares, mit dem Krieg spielendes infantiles Staatsoberhaupt, umgeben von Günstlingswirtschaft und Sexerpressungen – man könnte erschauern darüber, wie wenig historisch Giorgos Lanthimos’ Vorspiel zu den Endspielen der Gegenwart anmutet.“ Schon jetzt gehört dieses Epos auf die Liste der besten Filme des Jahres.

The Mule

N The Favourite – Intrigen und Irrsinn, ab 7. Februar, Schauburg

K USA 2018; Regie: Clint Eastwood; Darsteller: Clint Eastwood, Bradley Cooper, Dianne Wiest

Beautiful Boy

Dass der Regisseur Clint Eastwood immer für einen Klassiker gut ist, hat er schon mit „Million Dollar Baby“ oder „Gran Torino“ bewiesen. Nun legt er in Form eines Thrillers nach. Inspiriert von einer wahren Geschichte, geht es um Leo Sharp, einen Veteranen des Zweiten Weltkriegs, der sich mit über 80 Jahren anschickt, Kokain für das mexikanisches Kartell über die Grenze zu schmuggeln. Natürlich geht es dabei auch um die Einsamkeit des Alters, um soziale Nöte, gebrechliche Weltbilder und lebensprägende Fehler. Altmeister Eastwood steigt noch einmal als Regisseur und Schauspieler in den Ring. Braucht es mehr Gründe, um ins Kino zu gehen? N The Mule, ab 31. Januar, Schauburg

K USA 2018; Regie: Felix Van Groeniningen; Darsteller: Steve Carell, Timothée Chalamet, Maura Tierney

All die Auszeichnungen, die dieser Film bislang einfuhr, können hier schwerlich aufgelistet werden. Tiefgründig, fesselnd, herzzerreißend und kraftvoll wird eine besondere Vater-SohnGeschichte erzählt. Während der Sohn den Drogen verfällt, rafft sich der Vater zur letzten Hoffnung auf. Er steht zu seinem Fleisch und Blut, er vertraut seinem Sohn, mit Zuversicht glaubt er, dass er nur genügend Liebe aufbringen muss, um den Dämonen ein Schnippchen zu schlagen. Kann das gut gehen? Die Deutsche Film- und Medienbewertung versah den Film mit dem Prädikat „besonders wertvoll“, zur Begründung hieß es, dass der Regisseur mit seiner nichtlinearen Erzählung so ungeheuer tiefe Eindrücke schaffe, dass sich die Jury auf einer beinahe physischen Ebene angesprochen fühlte. Ein aufwühlendes Meisterwerk. N Beautiful Boy, ab 14. Februar, Schauburg

Green Book – Eine besondere Freundschaft K USA 2018; Regie: Peter Farrelly; Darsteller:Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini

Der Film ist inspiriert nach einer wahren Geschichte, 1962 geht der schwarze Pianist Dr. Don Shirley auf Konzert-Tour, von New York bis in die Südstaaten. Sein Chauffeur ist ein weißer Mann aus der Arbeiterklasse. Und das in einer Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung geprägt ist. Natürlich ist das nicht weit weg von der Gegenwart, natürlich geht es hier um den Clash der Kulturen. Dennoch entwickelt sich eine Freundschaft. Im Rahmen der Verleihung der Golden Globe Awards 2019 wurde der Streifen als bester Film in der Kategorie Komödie oder Musical ausgezeichnet. Es gibt viel Humor, starke und emotionale Bilder und ein charmantes Plädoyer für Menschlichkeit.

Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten K Deutschland 2019; Regie: Martin Tischner; Darsteller: Tobias Krell

Wertvolles Familienkino gefällig? Der KiKa-Held vieler Kinder erobert die Leinwand, es beginnt auf einem Piratenschiff. Dort entdeckt Tobi eine Flaschenpost, in der ein Rätsel steckt. Wenn er es löst, wird er das Geheimnis unseres Planeten lüften. Eine aufregende Schnitzeljagd um die Erde beginnt. Ein Film, der Wissen vermittelt, eine spannende und emotionale Reportage, von der Arktis bis Mumbai. Pädagogisch und unterhaltend. Toll. N Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten, ab 14. Februar, Schauburg

N Green Book – eine besondere Freundschaft, ab 28. Februar, Schauburg

Februar 2019 FRIZZ

29




AM ENDE N Text:Volly Tanner; Bild: Max Pucciarielli

Das letzte Wort hat … K Das letzte Wort in diesem Monat hat Anja Busse alias Simone de Boudoir von Leipzigs erster Burlesque-Truppe Lipsi Lillies, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feiert. Die in Halle geborene und in Leipzig Aufgewachsene hat an der Uni Leipzig Journalistik und Kunstgeschichte studiert, als Journalistin, Autorin und Pressesprecherin gearbeitet und 2002 ihr Unternehmen für Umwelttechnik gegründet, dem Leipziger Kulturleben aber dabei nie den Rücken gekehrt

Frau Busse, bitte vollenden Sie diesen Satz: An Leipzig hat mich in letzter Zeit besonders aufgeregt, dass ... … es wieder mehr Meckerköppe gibt, die an vielen Leipziger Kulturformaten immer etwas auszusetzen haben. Kritik muss sein, aber bitte konstruktive, die einbezieht, dass wir einen sehr großen Teil an kulturellen Angeboten in Leipzig nicht staatlich subventionierten Trägern, sondern privatem und vielfach auch ehrenamtlichem Engagement zu verdanken haben. Menschen also, die ihr ganzes Herzblut einbringen, um diese Stadt bunter, weltoffener und toleranter zu machen. Was muss sich ändern? Ich finde, wir müssen uns alle selber mehr engagieren und nicht tatenlos auf Veränderungen warten. Es sind gerade die ganz kleinen Dinge, die Veränderungen bewirken und die oft damit anfangen, dass man anderen Menschen mit Offenheit und Respekt gegenübertritt.

Wie würden Sie Leipzig beschreiben für den, der die Stadt nicht kennt? Leipzig ist eine Stadt zum Verlieben. Sie hat alles was man braucht, Geschichte, Innovation, Kunst, Kultur, Kulinarik, ganz viel Grün und verdammt herzliche Menschen. Und das alles gibt es sozusagen in der handlichen Taschenausgabe, alles zwar vielfältig genug, um weltoffen zu sein, aber überschaubar und beschaulich genug, um ganz schnell ein ZuhauseGefühl zu entwickeln.

„Wir alle müssen uns selber mehr engagieren und nicht tatenlos auf Veränderungen warten.“ Anja Busse, Burlesque-Tänzerin. barsten Konzerte meiner Lieblingsbands gesehen habe und auch gemeinsam mit meiner BurlesqueTruppe fantastische Showabende ausrichten durfte (unter anderem auch das 100. Jubiläum des UT), in denen wir Burlesque, Stummfilm, Live-Musik und Akrobatik miteinander verbunden haben. Da liegt es natürlich nahe, den Auftakt unseres Jubiläumsjahres im UT Connewitz mit einer großen Geburtstagsshow und Party am 15. März zu feiern.

Welcher Ort ist Ihnen der liebste in der Stadt?

An welchen Ort in der Stadt würden Sie Besuch von außerhalb indes nie führen?

Einer meiner absoluten Lieblings- und Sehnsuchts-Orte ist das UT Connewitz. Dort verbindet sich für mich auf ideale Weise eine einzigartige spannende Historie und das pralle moderne urbane Leben von Sub- bis Hochkultur, getragen von ehrenamtlichen Enthusiasten, die ihre Stadt lieben und sie mit Ideen erfüllen und nicht in ein gentrifiziertes Disneyland verwandeln wollen. Für mich ein Raum der Träume, in dem ich die wunder-

Niemals an meinen zweitliebsten Ort in Leipzig, denn den will ich lieber für mich behalten. Na gut, vielleicht ganz lieben Besuch. Der darf mich dann in den Innenhof des Fregehauses begleiten. Besonders im Sommer ein bezaubernder Platz, denn dann wogt und duftet die Blütenpracht, die das Blumenhaus „Saltoflorale“ in Kübeln und Töpfen im Hof präsentiert und man kann ausgiebig im schönsten Antik- und Kuriositä-

tenladen der Stadt, im „HinrichSINNdreißig“ stöbern, die antiken Gartenmöbel im Hof probesitzen und den Sonnenschein genießen. Welche Pläne und Visionen haben Sie für die Zukunft? Alles kreist im Moment natürlich um die Lipsi Lillies, mit denen ich gern auch noch mindestens das 20-jährige Jubiläum feiern möchte, denn wir sprühen vor Ideen. Wir haben uns weiter entwickelt und dabei immer wieder neues Terrain betreten. Wir waren zum Beispiel die ersten, die beim Internationalen Kurt-Weill-Festival in Dessau die Frauenrollen aus Weills und Brechts Werk burlesque vertanzt oder im Anhaltischen Theater „Alice im Wunderland“ als BurlesqueVarieté-Märchen auf Mitteleuropas größte Theater-Bühne gebracht haben. Unser nächstes Großprojekt dieser Art ist eine BurlesqueVarieté-Gala mit vielen GastKünstlern am 19. Oktober 2019 im Haus Leipzig.

 www.leipzig-frizz.de

Nicole Jäger, Comedy

1. Februar, Kupfersaal, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Jäger You me at six, Konzert

4. Februar, Werk2, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: You me Rhythm of the Dance, Show

8. Februar, Haus Auensee, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Rhythm of the Dance Sebastian Hackel, Konzert

7. Februar, Mörtelwerk, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Hackel

30

FRIZZ Februar 2019

Sophie Hunger, Konzert

8. Februar, Täubchenthal, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Hunger Holly Cole, Konzert

9. Februar, Peterskirche, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Cole Täubchentanz, Party

16. Februar, Täubchenthal, 22 Uhr, 2x2 Tickets N Kennwort: Täubchen Cobario, Konzert

21. Februar, Blauer Salon-Central Kabarett, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Cobario

Schlagerhitparade, Konzert

22. Februar, Haus Auensee, 17 Uhr, 2x2 Tickets N Kennwort: Schlager Pasadena Roof Orchestra, Konzert

23. Februar, Gewandhaus, 20 Uhr, 2x2 Tickets N Kennwort: Pasadena Jeder stirbt für sich allein, Theater

27. Februar, Schauspiel, 19.30 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Theater Engerling, Konzert

6. März, Moritzbastei, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Engerling

Bengio, Konzert

26. März, Täubchenthal, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Bengio Alexa Feser, Konzert

26. April, Werk2, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Feser Teilnahmebedingungen Dieses Gewinnspiel wird auf unserer Facebook-Seite „FRIZZ Leipzig“ per Nachricht veröffentlicht. Teilnehmen kann nur, wer unsere Seite gelikt und diese Nachricht geteilt hat. Schreiben Sie uns dann über unsere Facebook-Seite eine Nachricht mit dem Verlosungskennwort und Ihrem Namen und Vornamen. Die Gewinner werden ebenfalls über Facebook benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


31 Kaenguru 0219 HA_LE:Layout 1 23.01.19 12:40 Seite 1


 

WIR N E H C E L A L M A H H C NA

E D N E A L D E I E FR T I R E U G R A M GERHARD

17. 11. 2018 – 24. 2. 2019 www.kunstverein-talstrasse.de

Marguerite Friedlaender: Teetasse Hallesche Form und Gerhard Marcks: Kuh der Giebichensteinbrücke, © Gerhard Marcks VG BILD-KUNST Bonn, 2018

R

MARCKS

Profile for Frizz Das Magazin

Frizz 0219 Leipzig  

Frizz 0219 Leipzig

Frizz 0219 Leipzig  

Frizz 0219 Leipzig

Advertisement