Page 1



Das Magazin

N für Leipzig und Umgebung

Januar 2018

kostenlos

N IM HAUS AUENSEE

Feine Sahne Fischfilet

N IM GESRÄCH

Ulrich Tukur

N IM NEUEN SCHAUSPIEL

Natszo

Find us on ...

N www.leipzig-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Kleinanzeigen


02 Mawi 0118 LE:Layout 1 18.12.17 11:24 Seite 1


 

INHALT

Themen

       씰 Seite 7  

        씰 Seite 8    

07

Interview

08

Band

09

Konzert

10

Ausstellung

11

Gesellschaft

27

Jazz

                                   

Rubriken 04

Boulevard

12

Meinung

28

29 30           씰 Seite 9   

       

30

     

Tonträger

         

Film

        

Verlosung

   

Am Ende

        

update 13 22            씰 Seite 30 

24

Veranstaltungen 

Kleinanzeigen

    

Adressen

    

Januar 2018 FRIZZ


  

BOULEVARD N 

Bienvenue

Editorial

K      

Geneigte Leser, weil wir gerade das Thema hatten und weil wir ungemein zeitgeisty sind, kommen hier unsere Geschenketipps – pünktlich nach Weihnachten. Aber nachher weiß man’s ja sowieso meist besser. Beziehungsweise vorher hätte ich es auch eher bezweifelt, dass es das, was ich Ihnen gleich zeige, tatsächlich als Geschenk zu erwerben gibt. Aber ich habe es gesehen. Mit eigenen Augen. Lag bei meinen Kollegen unterm Weihnachtsbaum. Meine Kollegen haben offensichtlich seriöse Freunde und Verwandte. Irgendwann muss ja auch mal Schluss mit albern sein. Dass Mark, unser ITMensch, als Nerd per se, ein wenig schrullig ist, ist jetzt nicht ungewöhnlich. Er findet es unglaublich retro, noch DVDs zu gucken. Und so lud er mich nach Weihnachten zum Filmeabend ein. Zuerst lief dieses Geschenk seiner Mutti. Er wohnt nämlich noch bei Mutti.

Anschließend stammelte ich etwas von „ungewöhnlich“ und „irgendwie Avantgarde“. Ich wollte nicht unhöflich sein. Das hätte ich lieber bleiben lassen. Marc fasste das als Aufmunterung auf. Und wir schauten anschließend gewissermaßen Teil 1 dieser Filmereihe. Bei unserem letzten Geschenk braucht es indes keine Abbildung. Die Deutsche Bahn zeigte sich zu Weihnachten äußerst großzügig. Bis zu vier Stunden mehr schenkte die Bahn ihren Kunden auf den neuen ICE-HochgeschwindigkeitsTrassen. Die sind sauteuer. Aber so hatten alle mehr davon. Und das sogar gratis. Toll! So bindet man Kunden – zumindest für vier Stunden. Eike Käubler

4

FRIZZ Januar 2018

Vom Himmel in die Hölle K   

Hervorragende Zeugnisse der deutschen Renaissance zeigt das hallesche Kunstmuseum Moritzburg noch bis zum 28. Januar. Neben einer bestechenden Kollektion Handzeichnungen aus der Graphischen Sammlung der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau sind im Zentrum der Schau unter dem Titel „Vom Himmel in die Hölle“ bislang unbekannte Tafelgemälde (Abb.) aus der Sammlung der Moritzburg zu sehen. Erstmals können so etwa die Epitaphien der Familie von Schönfeldt, das Fragment einer Kreuzigungsszene aus Löbnitz präsentiert werden. Sie sind Zeugnis der sich während der Reformation wandelnden Bildsprache und wurden in der Wittenberger Werkstatt Lucas Cranachs d. J. bzw. deren Umkreis gefertigt. Ergänzt wird die Präsentation durch drei Holztafeln aus dem 15. Jahrhundert und der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Begleitet wird die Ausstellung von Führungen, Vorträgen und Workshops. N Begegnungen: Von Cranach bis Holbein, Ausstellung im Kunstmuseum Stiftung Moritzburg, Halle, bis 28.1., Mo–So: 10–18 Uhr, Eintritt: 6 (erm. 4) Euro, www.kunstmuseum-moritzburg.de

In den 1930er Jahren hat der Jazz in Frankreich Einzug gehalten und besitzt bis heute im Musikleben des Landes einen hohen Stellenwert. Dabei gehören die französischen Jazzer unbestritten zu den Pionieren des Genres. Unerreicht die Repräsentanten des französischen Swing, wie Django Reinhardt und Stéphane Grapelli. Solchen Musikern ist es zu verdanken, dass sich der Jazz in Frankreich immer als eine sehr populäre Musikrichtung beweisen konnte. Die Kreativität, Eigenständigkeit und Vielfalt spiegelt sich auch in der Frauenjazzszene des Landes wieder. Unter dem Titel „Bienvenue! – Jazz de France“ wird das 13. Frauen-Jazz-Fest diese ganz spezielle Charakteristik abbilden. Die Bandbreite reicht von modernem Afrosoul, über A Cappella, Jazzpop, Gypsy und Improvisation. Neben vielen anderen sind beispielsweise Sandra Nkaké (im Bild), Mathilde Toussaint, Ellene Masri und Céline Bonacina mit dabei. N 13. Women in Jazz-Festival, 21. April bis 1. Mai, Tickets: www.womeninjazz.de

Akustik-Tour K    

Wenn Deutschland in den letzten Jahren eine neue, große weibliche Poetin gefunden hat, dann ist das ohne Frage Alexa Feser. Diese Poesie, gepaart mit intelligenten Texten und hymniBild: Sven Sindt schen Kompositionen, gibt es in dieser Kombination momentan nur einmal. Sie spannt in ihren Songs mühelos den Bogen zwischen ganz persönlichen Geschichten und den zeitaktuellen großen Themen, die diese sich drastisch schnell verändernde Welt reflektieren. Während sie zwischen großem Pop-Sound und sparsam instrumentierten Arrangements hin und her pendelt, wird sie ihre Songs nun in neuen Streichquartett-Arrangements auf die Bühne bringen – mit dem Berliner Streichquartett „Berlin Strings“. N Alexa Feser: Zwischen-den-Sekunden-Akustik-Tour, 21. Januar, Haus Leipzig, 20 Uhr, Tickets: www.semmel.de

Großartiger Klassiker K  

Das „Phantom der Oper“ zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Musicals aller Zeiten. Die große Originalproduktion von Arndt Gerber (Musik) und Paul Wilhelm (Text), basierend auf der weltbekannten Romanvorlage von Gaston Leroux, ist nun wieder zu bestaunen. Tief in den finsteren Katakomben der Pariser Oper lauert Unheil. Sie sind die Unterkunft eines Geschöpfes, das sein entstelltes Antlitz hinter einer Maske verbirgt. Von der Welt gemieden, leitet das geheimnisvolle Wesen seit Jahren die Geschicke des Opernhauses und versetzt das Personal der Oper in Angst und Schrecken. Einzig das junge, aufstrebende Chormädchen Christine Daaé und ihr lieblicher Gesang erweichen das dunkle, harte Herz des Ungeheuers. Schön. N Das Phantom der Oper, 7. Januar, Gewandhaus Leipzig, 20 Uhr, www.dasphantomderoper.com


  

BOULEVARD

Master and More K    

Bild: bestofblackgospel.de

Glory Halleluja K    

Für Bachelor-Absolventen steht mit dem Master das Finale für die Studienzeit an. Der richtige Moment, dem Lebenslauf den letzten Schliff zu verleihen, sich fachlich zu spezialisieren und wichtige Erfahrungen zu sammeln. Hierfür bietet die Master-and-More-Messe die nötige Orientierung, sie unterstützt mit zahlreichen Ausstellern und einem begleitenden Vortragsprogramm bei der Studienwahl. Die Messe bringt Master-Interessenten und Hochschulen zusammen und bietet die Chance, mit zahlreichen nationalen und internationalen Hochschulen in Kontakt zu treten. Ebenfalls vertreten sind Unternehmen und Organisationen mit spannenden Angeboten wie zum Beispiel dualen Studiengängen.

Das Gospelkonzertereignis in diesem Jahr kommt gleich im Januar: „The Best of Black Gospel“ gibt auf der „Glory-Halleluja-Tournee“ durch Europa ein Gastspiel in Leipzig! Die hervorragende Qualität des Chores zeichnet sich auch durch Fernsehauftritte in den ARD- und ZDF-Sendungen mit Thomas Gottschalk, Michael „Bully“ Herbig, Carmen Nebel oder Florian Silbereisen aus. Der Gospelchor besteht aus einer Auswahl der besten Gospelsänger und Sängerinnen der USA. Die Ausnahmekünstler bieten die bekanntesten und schönsten Gospelsongs in einem sehr emotionalen zweistündigen Programm. Garantiertes Gänsehaut-Feeling!

N Master and More-Messe, 24. April,

N The Best of Black Gospel, 6. Januar,

Congress-Center Leipzig, 9 bis 16 Uhr, www.master-and-more.de

Peterskirche Leipzig, 20 Uhr, Tickets: www.bestofblackgospel.de

Feuerzangenbowle K   

Kennen Sie noch die chemische Formel für Alkohol, oder wissen Sie noch, wie die alkoholische Gärung funktioniert? Ihr Pauker Jost Naumann wird es Ihnen im Unterricht nach einem winzigen Schlückchen Heidelbeerwein gern erklären. Wären da nicht diese beiden Flegel. Seine zwei schlimmsten und mehrfach getadelten Schüler Peter Schmidt und Christian Günther von der Rock’n’Roll Band The Hornets werden dem Lehrer zeigen, wie sich ein Unterricht á la Heinz Rühmann anfühlen kann. Mit Ihnen zusammen als Klassenkameraden wird es umso leichter sein, dem alten Pauker den einen oder anderen Streich zu spielen. Als Schulspeisung dürfen Sie sich auf ein weihnachtliches Drei-Gänge-Menü freuen, welches in den Pausen serviert wird. Zusammen ergibt das ein Loblied auf die hohe Schule der Unterhaltung. N Dinnershow „Die Feuerzangenbowle“, bis 3. März 2018, Blauer Salon im Central-Kabarett, Tickets: www.dinnershow-leipzig.de

Januar 2018 FRIZZ

5


  

BOULEVARD

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel K    

Der vielleicht populärste Märchenklassiker der letzten Jahrzehnte kommt im noch nie dagewesenen Arena-Format auf die großen Bühnen in Deutschland. 44 Jahre nach Bild: Christian David der Erstausstrahlung sorgt der Film immer noch für TV-Traumquoten. Jung und Alt lassen sich damals wie heute durch die romantische Geschichte verzaubern und auch die Musik von Karel Svobodas, gilt längst als Klassiker. Die Halle wird in eine prächtige Märchenwelt verwandelt. Ein großes Ensemble an Darstellern und Tänzern sorgt in glanzvollen Kostümen vor einer imposanten Bühnenkulisse für eine einzigartige Atmosphäre. Auch der kleinste Zuschauer hat einen optimalen Blick. Und: Der echte Filmprinz, Pavel Trávnícek, kehrt nach über 40 Jahren in der Rolle des Königs auf die Bühne zurück!

Speerspitze des US-Rock

N Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – Die original Familienshow, 31. Januar, Arena Leipzig, 15.30 und 19 Uhr, Tickets: www.eventim.de

K  

Mozart und Bruckner

Mit Stone Sour kommt die Speerspitze des US-Rock nach Leipzig. Im Gepäck die Songs ihres aktuellen sechsten Albums „Hydrograd“. Es ist der Nachfolger des monumentalen zweiteiligen Konzeptwerks „House of Gold & Bones“ – und erneut ein großer Welterfolg. Der Zweiteiler ist ein ausuferndes Konzeptwerk traditioneller Güte, wie man es in den 70ern in der Rockmusik aufnahm. Es erzählt eine zusammenhängende Geschichte und erhielt flächendeckend überragende Kritiken. Viele Rezensenten bemerkten die Spielfreude und technische Virtuosität der Musiker, einige erklärten den ersten Teil dieser Saga zu einem der wichtigsten Alternative-Metal-Alben des neuen Jahrtausends. Das Quintett rund um Frontmann Corey Taylor hat sich auf seine klassischen Stärken zwischen modernem Hardrock und kraftvollem Alternative Metal besonnen. N Stone Sour, 4. Juli, Haus Auensee, 20 Uhr, Tickets: www.eventim.de

Kitsch und Kunst und Emotionen K  

K    

Zwei Großmeister des Orchesterwerks stehen auf dem Spielplan des 4. Sinfoniekonzerts der Anhaltischen Philharmonie (Abb.) in Dessau. Im Großen Haus werden am 25. und 26. Januar das Violinkonzert ADur KV 219 von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Sinfonie Nr. 6 A-Dur von Anton Bruckner gegeben. Mozarts fünf Violinkonzerte sind die klassischen Werke dieser Gattung. Das Gros entstand 1775, als der 19-Jährige noch als Konzertmeister in der Kapelle des Fürsterzbischofs in Salzburg angestellt war. Eine ganz andere Welt tut sich mit Bruckners 1881 beendeter 6. Sinfonie auf, deren Grundtonart ebenfalls A-Dur ist. Diese helle Tonart wirkt sich deutlich auf den Charakter der Sinfonie aus. Im Vergleich zu den anderen Bruckner-Sinfonien hat man es mit einer pathetisch weniger aufgeladenen Musik zu tun. Herzstück der Sinfonie ist das Adagio – ein Satz von berückender Schönheit N 4. Sinfoniekonzert: Mozart und Bruckner, Dirigent: Ulrich Windfuhr, Solist: Tobias Feldmann (Violine), ATD, Großes Haus, 25. und 26.1., 19.30 Uhr, www.anhaltisches-theater.de

Gefühl? Kann ja nicht schaden! In der Art-Appeal-Schau der halleschen Kunsthalle „Talstrasse“ treffen u. a. zeitgenössische Werke von Andreas Amrhein, Norbert Bisky, Nathalia Edenmont, Marc Fromm, Ottmar Hörl, Jeff Koons, Olaf Martens (im Bild) auf Arbeiten in Salonmalerei und Kitsch aus dem späten 19., beginnenden 20. Jahrhundert, die von Helmut Klewan zusammengetragen wurden. Die Kultur des 21. Centenniums hat das Spannungsverhältnis von Kitsch und Kunst teilweise aufgehoben. Nicht allein Fakten oder Ereignisse erreichen unsere Aufmerksamkeit, sondern vor allem emotionale Momente und Botschaften bewegen. Es wächst ein neues Bedürfnis nach Poesie, Assoziation und natürlich Gefühl! Die Schau, die bis zum 19. Februar zu sehen ist, geht dem Phänomen auf besondere Weise nach und stellt mehr als 60 Ölbilder, Gouachen und Skulpturen vor.

Unter dem Motto „Alle Wege zu Deiner Karriere!“ öffnet das Congress-Center Leipzig zur 13. Jobmesse seine Türen. Zahlreiche Aussteller halten Informationen für Aus- und Weiterbildungen sowie Studienmöglichkeiten bereit. Unternehmen verschiedenster Branchen stehen für Fragen rund um die Themen Berufseinstieg, Karriere oder berufliche Neuorientierung zur Verfügung. Die Veranstaltung bietet für Schulabgänger, Absolventen von Universitäten und Hochschulen, Arbeitssuchende, Jobwechsler oder Rückkehrer die ideale Anlaufstelle, um mit Firmen in der Region in Kontakt zu treten. Im Gespräch haben Bewerber die Möglichkeit, Fragen zu stellen, sich persönlich vorzustellen und mehr über Karrieremöglichkeiten zu erfahren. Experten helfen bei der Gestaltung der Bewerbungsunterlagen und geben hilfreiche Tipps für Vorstellungsgespräche. Der Eintritt ist kostenfrei.

N Art-Appeal. Gefühle? Ja, bitte! Ausstellung in der Kunsthalle „Talstrasse“, Halle, bis 19.2.,

N 13. Jobmesse, 27. Januar, Congress-Center Leipzig in der Seehausener Allee 1, 10 bis 16 Uhr,

Di–Fr: 14–19 Uhr, Sa/So und Feiertage 14–18 Uhr, weitere Info: www.kunstverein-talstrasse.de

6

FRIZZ Januar 2018

Wege zur Karriere K     

www.jobmesse-leipzig.de




INTERVIEW   L

„Je unbedarfter die Menschen, desto leichter lassen sie sich manipulieren.“ Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys kommen nach Leipzig.

„Bildung stört, denn sie erzieht zu geistiger Unabhängigkeit“ K                                     

Herr Tukur, manchmal sind es ganz kleine, blitzartige Lichter, die Wesentliches beleuchten. Ich las einmal über Ulrich Tukur, dass er kein Buch zu Ende lesen kann. Stimmt das? Trifft diese Bemerkung etwas Wesentliches? Es gibt Phasen im Leben, in denen man so getrieben ist, dass es schwerfällt, sich auf Dinge zu konzentrieren, die außerhalb dessen liegen, was einen in Beschlag nimmt. Dazu gehört auch das Bücherlesen. Aber Phasen kommen und gehen. Inzwischen lese ich nicht nur wieder Bücher zu Ende, ich schreibe sie sogar. Ihr letztes Buch war … „Die unglaublichen Verbrechen des Dr. Petiot“ von Thomas Maeder. Eine Recherche für einen Roman, den ich im Augenblick für den Fischer-Verlag schreibe.

Die historischen Reibungen machen die Gegenwart klarer. Wir sind ja nur Glieder einer unendlich langen Kette von Schicksalen und Generationen, ohne die wir gar nicht existierten. Ich könnte mit meiner Lebenswirklichkeit nicht zurechtkommen, wenn ich nicht wüsste, wie es die Menschen vor mir getan haben. Woran sie scheiterten, aber auch, worin sie besser waren.

„Globalisierung und Digitalisierung? Tatsächlich besteht der einzige Vorteil dieses beginnenden Albtraums darin, dass man den eigentlichen analogen Raum bald ganz für sich alleine hat.“

Und das letzte private Buch? Bruno Preisendörfers „Als Deutschland noch nicht Deutschland war“. Das Leben in unserem Land vor 200 Jahren. Hochinteressant zu lesen, wie die alltäglichen Dinge sich damals abgespielt haben, worin uns die Menschen ähnlich waren, worin nicht, und wie sie mit den Anwürfen des Lebens, mit Krankheit, Krieg, Hunger und Tod umgingen.

Kommen wir zur Schauspielerei: Was unterscheidet einen guten von einem schlechten Schauspieler? Und was unterscheidet beide von einem sehr guten? Ein guter Schauspieler „spielt“. Er macht es ohne sichtbare Anstrengung, dient der Rolle und nicht seiner Eitelkeit. Und es macht Freude, ihm zuzusehen,

weil er mitreißt und glaubhaft ist. Ein sehr guter tut das Gleiche, ist aber in seiner Wirkung auf den Zuschauer ungleich viel stärker. Er besitzt das, was verzaubert, etwas Einzigartiges, dieses Geheimnis, das sich nicht erklären lässt. Ein schlechter Schauspieler kann nicht von sich absehen, er spielt nicht, sieht seine Partner nicht an, womöglich nuschelt er auch noch oder schreit sinnlos herum. Er strengt den Zuschauer an, weil er sich selbst anstrengt. Schaut man sich die deutsche Fernsehlandschaft zu Beginn des 21. Jahrhunderts an, dann sind es Schlager-Shows und Krimis, die dominieren. Warum sind es diese Formate? Wie sehen Sie die Verbindung zur Globalisierung und Digitalisierung? Das, was Globalisierung und Digitalisierung uns zumuten und was in Wahrheit ihre tiefere Absicht ist, funktioniert am Ende nur mit Menschen, die nicht rebellieren und keine Fragen mehr stellen. Bildung stört, denn sie erzieht zu geistiger Unabhängigkeit. Und die steht den Interessen einer virtuellen Welt und eines globalen Wirtschaftssystems diametral entgegen, die im Wesentlichen auf die seelische und ökonomische Ausbeutung der Menschen und des Planeten aus sind.

Je unbedarfter die Menschen, desto leichter lassen sie sich manipulieren, darauf werden alle Glieder dieses Systems bewusst oder unbewusst ausgerichtet, und ganz am Ende steht eben auch ein plattes und geistloses Fernsehprogramm. Es ist schon einigermaßen phantastisch, zu sehen, wie die Menschen um mich herum, egal ob in Leipzig, Venedig oder Singapur, immer mehr mit dieser globalen, künstlichen Welt verschmelzen, die ihnen nichts weniger als ihre Autonomie und menschliche Würde nimmt. Touristen in Venedig, wo ich seit bald zwanzig Jahren lebe, schauen sich schon lange nicht mehr die Stadt in ihrer einzigartigen Schönheit an und lassen sie auf sich wirken. Sie sind im Auftrag ihrer sozialen Netzwerke vor Ort, sie archivieren und laufen herum wie Attrappen – ohne wirklich vorhanden zu sein. Tatsächlich besteht der einzige Vorteil dieses beginnenden Albtraums darin, dass man den eigentlichen analogen Raum bald ganz für sich alleine hat. Kommen wir zu Ulrich Tukur und den Rhythmus Boys, diesen geistreichen, musikalischen Slapstick. „Grüß mir den Mond!“ heißt das neue Programm. Der Mond scheint in der Nacht, also noch im Dunklen, auf alle Klassen und Schichten. Verstehen Sie den Mond als eine utopische Metapher? Der Mond ist das Licht der Nacht. Er beleuchtet eine abseitige, geheimnisvolle Welt und in Literatur und Musik war er immer eine Projektionsfläche für Sehnsüchte und Phantasien aller Art. Da gibt es so viele Schätze zu heben. Und so soll es ein Abend werden, an dem sich lunatische Tanzmusik, Theater, Dichtung und Ausdruckstanz zu einer poetischen Mischung zusammenfinden, die den Zuschauer am Ende mondsüchtig macht. N Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys, „Grüß mir den Mond!“, 18. März, Gewandhaus Leipzig und davor: 16. März, Alte Oper Erfurt, 19.30 Uhr; 17. März, Kulturpalast Dresden, 20 Uhr, www.rhythmus-boys.de

Januar 2018 FRIZZ

7




BAND N  

Fantastisch verstörend K                  

Glühend elegische Beats, provokant melodischer Indie-Folk: Natszo stellt im Januar ihr Album „Utopia Disco“ im Neuen Schauspiel vor. Kreisende Wildenten am rauen Winterhimmel, das Spiel der Begierde und klare Haltungen. Spielt die wunderbare Musikerin Natszo im Januar im Neuen Schauspiel, kommen nicht nur Blues- und Indie-Liebhaber auf ihre Kosten. Da gibt es fein-melodische, akustische Songs, immer getragen von einem süß-bitteren Sound. Prägungen und Entwicklungen. Unangepasste und selbstständige Solopfade: Bei der Musikerin Natszo formen sie sich mittlerweile zu gangbaren

8

FRIZZ Januar 2018

Wegen. Natszo, Jahrgang 1982, kommt ursprünglich aus Nordrhein-Westfalen und wohnt seit gut fünf Jahren in Leipzig. Ihre Songs bauen sich langsam auf, jahrelang wurden sich wiederholende Sequenzen als Hilfsmittel benutzt. Natszo, der Minimalismus und der Loop: Das war und ist eine Mischung aus Vernunftehe und künstlerischer Freiheit. Die Entwicklungen, die ihre dunkel-warme Soulstimme akzentuierter ins Licht rücken, schätzen den Loop

Der „Killer of the Sun“, so ein zwar weiterhin, nur steht gebedrückend schöner Song, wirft rade anderes im Vorderzwar Schatten in die Gedanken, grund. Natszo und ihr neues vermag es aber nicht, Utopien zu Album „Utopia Disco“: Das schwärzen. „Natürlich sind mir sind Geigen, Trompeten und meine Texte sehr wichtig, mir Klarinetten, die bisherigen scheint, meine Haltung wird mir im Loop-Songs sind neu und teilLaufe der Jahre immer klarer und weise atemberaubend zart wichtiger. Wenn ich nur daran denverarbeitet. ke, dass ich eine Weiblichkeit leNatzso, das erinnert passaben kann, die anderen Frauen in genweise an Cat Power und vielen anderen Ländern gar nicht Nick Cave. Ihre Song sind wie bewusst werden darf, dann fließt ein herzlich streichelnder das natürlich in meine Musik ein“, Griff, der mit einer Zigarette so die Musikerin. in der Hand die Fenster der Gedanken und musikalische Ingemütlich verrauchten Hinterzimmerküche öffnet. spirationen, der Sound ist immer Heimweh nach einem Ort im zuerst da. Die Autodidaktion erNirgendwo. Natszo zäht: „Oft fallen mir erzählt skurrile die Melodien ins „Natszo spielt Geschichten, die Ohr, sie drängen kostbare Musik leichtfüßig von Wisich spontan auf. derstandsmöglichzum Schwelgen, Dann muss ich hinkeiten erzählen. zum Zuhören, zum hören, aufmerksam Auf der ersten eiSeelenreinigen.“ sein. Der Sound genen Platte trakann auch schon gen eigenständige einmal über MonaBegleitinstrumente jene Mete im Aufnahmegerät bleiben – bis lodien, die die Künstlerin so die jeweilige Stimmung die Gedandefiniert: „Wenn jemand eine ken formt, die mich umtreiben. Schublade braucht, dann soll Ohne bewusstes Erleben könnte ich keine Musik machen.“ er meine Musik Indie-Blues Musikalisch experimentiert sie und Conscious-Loop-Performance nennen.“ Das Schublagerne mit Beats und mit tribalartidenstecken: Will man es zu gen Gesängen. Auf der Gitarre ereilig, dann kann man sich zeugt sie durch teilweises Abauch bezüglich ihrer Texte dämpfen der Saiten einen beschnell die Finger klemmen. stimmten Basston, welcher dann Natzso schreibt Lyrik, die spielerisch einen hoffnungsvollauf eine emphatische Beobmelancholischen Rhythmustepachterin schließen lässt. Mepich legt. Die Siegener Zeitung taphorisches über Desillusionierte, nannte ihre Songs „fantastisch verdie dennoch vom Suchen nicht lasstörend“. Natszo spielt kostbare sen können: „My hands are not soft Musik zum Schwelgen, zum Zuhö/ But my heart is still running“. ren, zum Seelenreinigen. Verzauberndes aus einer anderen Welt. Texte über kreisende Wildenten am rauen Winterhimmel, über das Musik mit Charakter. Die MusikeSpiel der Begierde, über Reisende, rin hat Stil. Und das hört man. die vor dem eigenen, allzu wütenAuch im Januar, während des Reden Lebenshunger fliehen. Und in lease-Konzerts im Neuen Schauallem herrscht ein Widerstand in spiel. Form eines Bewusstseins, welches N Natszo, 14. Januar, Neues Schauspiel, 20 Uhr, www.natszo.bandcamp.com/album/utopiasich weigert, vergangene und gedisco genwärtige Grausamkeiten als Zukunftsoption zu betrachten.




KONZERT  L

„Wenn die Kacke am Dampfen ist, muss man halt selber Action machen.“ Feine Sahne Fischfilet kommen nach Leipzig.

Volle Dröhnung K             

„Wir sind zurück in unserer Stadt / Und scheißen vor eure Burschenschaft“. Na, wenn das nicht mal ein Einstieg ist, das fünfte Studioalbum „Sturm und Dreck“ von Feine Sahne Fischfilet eröffnet mit Peitschenhieben. Die Essenz ist, wenig überraschend, eine volle Dröhung Wut, Herz und Haltung. „Wir leben gerade einen Traum, den ich nie hatte“, sagt Sänger Jan „Monchi“ Gorkow. Fast scheint es, als würde sich auch „Sturm und Dreck“, das am 12. Januar erscheint, im permanenten Modus des Erfolgsrausches befinden. „Schlaflos in Marseille“, „Alles auf Rausch“, das sind so typische Feine Sahne Fischfilet-Knaller, die die ausverkauften Hütten der Republik vibrieren lassen. Da geht es um die Kneipe, die den Verstand raubt, um den Suff und um die Kippen, die dem Freunde angezündet werden. Da geht es um jenes Testosteron, welches geprägt von politischen Rechtsdrehern wuchtig um Alternativen ringt. Was ist Politik? Was ist Party? Was

ist Kampf? Was ist systemstabiliDie bisherigen Alben haben die sierendes Durchdrehen? Münzen im Säckel klingen lassen, Das Sextett Feine Sahne FischfiJan Gorkow, Christoph Sell (Gitarlet, die Geschichte begann 2007 als re, Gesang), Kai Irrgang (Bass), Rückzugsmethode aus dem LangeOlaf Ney (Schlagzeug) und die weilemief der ostdeutschen ProTrompeter Jacobus North und Max vinz, ist jene Schülerband, die im Bobzin spülte es bis nach OsteuroRumpelpunk und im Halbstarkenpa, die Kritiker der Szenemedien gestus eine Überlebensmöglichkeit zogen ihre Hüte. gefunden hat. So etwas schweißt Energetische Bläser, wütende Texte. Im Song „Dreck der Zeit“ zusammen, so wird man zu Stars rotzt es vor dem Hintergrund der hochdekorierter Festivals. „Ich Historie des NSU, werde für dich lügen verschärften Asylge/ Auf den Dächern „Wir scheißen nachts um vier“ setzen und dem Mitvor eure heißt es in „Schlaflos telmeer als MassenBurschenschaft.“ in Marseille“. Und grab ermutigend: wenn man es dann, „Das ist die Realität, 2011 war es, auf zwei Seiten im die dir in die Fresse knallt / Doch Verfassungsschutz Mecklenburges lohnt, zu kämpfen“. Erbauung Vorpommern bringt, scheint die für die Wenigen. Mit „Wasted In Marke abgerundet. Jarmen“ hat die Band ein selbstAntifaschistisch, kompromisslos, veranstaltetes Festival in der exzessiv. Im Song „Zuhause“ ist die ländlichen Heimatregion instalHeimat die ganze Welt: „Reiß ihre liert. Auf dem Land ist der Kampf gegen Rechts besonders zäh und Zäune ein / Reiß alle Zäune ein / schwierig. Du riskierst jetzt alles fürs Glück.“ 2016 folgte „Noch nicht komSchon einmal darüber nachgeplett im Arsch – Zusammenhalten dacht, dass eine konsequente „No Nations, no Border“-Vorstellung gegen den Rechtsruck“, das ist eiauch die Vorteile eines staatlichen ne eigens zur Landtagswahl in Schutzes (einklagbare Rechte und Mecklenburg-Vorpommern ins Lesoziale Mindeststandards) über ben gerufenen Initiative. Feine Bord kippen würde? Egal, Feine Sahne Fischfilet sind Botschafter. Sahne Fischfilet sind jene politiMit Veranstaltungen, Lesungen schen Vollgas-Veranstalter, die deund Konzerten mobilisieren die nen eine Bleibe bieten, die von den Jungs für mehr Solidarität und Toten Hosen genug haben. Menschlichkeit. Gorkow dazu: „Wir

nutzen schamlos die Öffentlichkeit aus, die wir gerade bekommen, und versuchen, geile Aktionen zu reißen.“ Machen statt meckern: „Wenn die Kacke am Dampfen ist, muss man halt selber Action machen“, so Gorkow. Neben all den erwartbaren Einheizern versucht sich das neue Album auch an Selbstreflexionen: „Warum such ich immer nach einem Konflikt? / Wann hab ich das letzte Mal nüchtern gefickt?“ heißt es in „Ich mag kein Alkohol“. Mit „Wo niemals Ebbe ist“ gelingt ein hymnischer Shanty-Schunkler: „Mein Zuhause ist der Strand / Denn dort hab ich kein Empfang.“ In „Wir haben immer noch uns“ wird sich innerhalb der Community Zuversicht zugeprostet: „Jetzt sind die 90er zurück / Sie fordern täglich ein Genick / Wir haben angeklagt / Und doch selber auch versagt / Nehmen wir genug in Kauf? / Wie hält man Lawinen auf?“ Verbrüderungsexzesse, das Private ist auch politisch und das Politische immer auch privat. Insgesamt weht auf „Sturm und Dreck“ eine steife Brise, die ganz zugeschnitten ist auf jene kollektiven Grenzerfahrungen, die Feine Sahne Fischfilet auf Konzerten entfesseln. Mit dazu beigetragen hat Produzent Tobi Kuhn, der sein Können schon bei Thees Uhlmann oder den Toten Hosen unter Beweis gestellt hat. Mit seiner Unterstützung haben Feine Sahne Fischfilet einen Brocken an lauter, leidenschaftlicher, gleichzeitig roher und manchmal poetischer Rockmusik abgeliefert. Beschwingt, angriffslustig, nicht zu komplex, stadiontauglich. Ernüchterung, Suff, Spaß, Agitation, Vernunft und Randale. Ist das Punk? Gorkow dazu: „Ich war nie Punk im engeren Sinne. Ich fühle mich nicht einer bestimmten Gruppe zugehörig. Wir haben einfach Bock, neue Sachen zu probieren und sind generell für vieles offen.“ Im Frühjahr kommt unter dem Titel „Wildes Herz“ eine Filmbiografie über Sänger „Monchi“ in die Kinos. Respekt! N Feine Sahne Fischfilet, 9. Februar, Haus Auensee, 20 Uhr, www.feinesahnefischfilet.de

Januar 2018 FRIZZ

9




AUSSTELLUNG N  

Der Mythos der Knilche Figurenzeichnung aus der AmerikaSerie: Dig, Dag und Digedag, entworfen von Edith Hegenbarth, 1969. Aus der Ausstellung „DDRComic „Mosaik“ – Dig, Dag, Digedag“, die derzeit am ZgF läuft.

K         

Betritt man die Ausstellung, weisen Zeitzeugen auf Videosequenzen den Weg, es ist ein Weg zum Mythos. Die Digedags. Das ist ein Bündel an visuellen Eindrücken, die tief mit jenen, die in der DDR sozialisiert wurden, verknüpft sind. Doch was macht ihn aus? Eine Digedag-Serie, da konnte man schon einmal gut und gerne fünf Jahre lang mit den Knilchen auf Reisen gehen. Die Faszination des ausgiebigen Erzählens: Das hat es schon vor Breaking Bad und Co. gegeben. „Die Reisenden waren die Leser, das waren wir. Das war ein gutes Gegengift gegen die Zwangssesshaftigkeit“, so der Journalist Christoph Dieckmann. Und hätte Tobias Künzel, Mitglied der Band „Die Prinzen“, seine schulischen Physikaufgaben ohne das Mosaik lösen können? Er selbst verneint es. Die Original-Digedags, das war und ist (!) Bückware. Einige Audiomitschnitte deuten Obsessionen an: Das Jagen nach den Heften war und ist (!) fast wichtiger als das Lesen. Sammeln, tauschen, ergän-

10

FRIZZ Januar 2018

wieder in die fragwürdige Nähe zen – bis hin zur Zweit- oder Drittder Nationalsozialisten rückt: In sammlung, die, aufbewahrt in Klarsichtfolien, wie der eigene Augapder Ausstellung sind Bilder von Comic-Verbrennungen aus Ostberfel behütet wird. lin (1955) zu sehen, der SchwerDie Ausstellung zeigt 150 Origipunkt der Schau liegt auf jenem nal-Zeichnungen, Entwürfe und Spannungsfeld, welches die DigeModelle aus dem Archiv des Erfindag-Produzenten ders Johannes Hegenbarth (1925- „Die Digedags sollten bis zum Ende 1975 begleiten sollte. 2014). Und doch ein Gegenmittel Jedes der 223 Hefwird der Mythos, zum Schund sein. te, die in einer Aufder im BlutkreisTatsächlich übertrifft lage von bis zu lauf der Leser und das künstlerische 660.000 ExemplaSammler vibriert, Niveau noch heute nicht hinreichend ren, zuerst im viele Kinder- und sichtbar. StattdesBuchverlag Neues Jugendbücher.“ sen? Eine geLeben, ab 1960 schichtliche Verorim Verlag Junge Welt, erschienen sind, soll unter eitung! Zurück zu all den amerikaninem prüfenden Blick gestanden schen „Räuberpistolen“, zurück haben: Wird die „sozialistische Perzur „Schmutz- und Schundliteratur“, die ab Mitte der 1950er Jahre sönlichkeit“ beworben? Zweifelsohne, so erzählt man von der DDR. einzudämmen oberstes JugendgeAber erzählt man so auch von den setz war. Die Digedags sollten ein Digedags? Gegenmittel zum Schund sein. Tatsächlich übertrifft das künstleriAuf das Binnenklima im künstlerischen Team wird viel zu wenig sche Niveau noch heute viele Kineingegangen. Ein Zitat von Einar der- und Jugendbücher. Schleef aus dem Jahr 1965, woZurück zum Blick, der den staatlichen Erziehungswahn der DDR nach die Ausgeflippten zwar gut

bezahlt, aber stumm über den Zeichentisch gebeugt waren, lässt aufhorchen. Bilder der Künstler hängen menschlich ernüchternd an den Wänden. Aber wie prägte der Geist der Digedags seine Produzenten? Auch die Legendenbildungen nach dem mysteriösen Digedag-Ende bleiben unberücksichtigt. Und wo ist das Schicksal der nachfolgenden Abrafaxe? Konnte der Mythos mithilfe von drei neuen Knilchen einfach fortgesetzt werden? Dafür hängen Bilder der Serien „Weltraum“, „Erfinder“, „Ritter Runkel“, „Amerika“ und „Orient“ als Beweis dafür, dass sich Hegenbarths Geschichten der Staatsideologie verweigerten. Nur die hohen Auflagen sollen zur Duldung geführt haben. Wenige Stellen berühren den Mythos, beispielsweise am Ausgang ist das so: Neben der legendären letzten Seite, die die Knilche zu einer Stadt der Träume, zu einer Fata Morgana, reiten lässt, hängt die Abschrift eines Briefes von Hegenbarth. Er forderte mehr Mitarbeiter, weniger Hefte und kündigte seinen Vertrag, um entsprechenden Druck aufzubauen. Das war das Ende. Die Digedags verschwanden, die Ausgeflippten verloren nach 20 Jahren ihren Überlebenskampf, der fortan zurückgezogen lebende Hegenbarth bekam 2010 das Bundesverdienstkreuz. Eine umfassendere Ausstellung wäre möglich, wenn nicht sogar notwendig gewesen. Die Geschichten all jener, die sich heute noch, suchend nach den Heften, auf analogen und digitalen Flohmärkten treffen, fehlen ganz. Schade. N „DDR-Comic „Mosaik“ - Dig, Dag, Digedag“, Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig, Öffnungszeiten: Di-Fr 9.00-18.00 Uhr, Sa/So 10.00-18.00 Uhr, Eintritt frei


   

GESELLSCHAFT    L

„Populisten Märtyrerrolle verweigern“

„Der Nutzen von Handys, Urlaubsflügen, Trockner oder Fernsehern hat sich mir bis heute nicht erschlossen.“ Philosoph und BUND-SachsenVorsitzender Felix Ekardt.

K                                 

In Ihrem neuen Buch „Kurzschluss: Wie einfache Wahrheiten die Demokratie untergraben“ gehen Sie der Frage nach, ob Vernunft und Demokratie nur ein kleines Aufblinken in der Menschheitsgeschichte sind – und ob dieses Blinken vielleicht zu einem Leuchten werden kann. Gibt es Hoffnung? In einer immer komplizierteren Welt sind aktuell Kräfte auf dem Vormarsch, die einfache Wahrheiten und Lösungen und klare Sündenböcke versprechen. Begünstigende Faktoren wie Digitalisierung, Automatisierung oder Globalisierung sind weithin geläufig, doch meine eigentliche These im Buch ist: Nicht nur Rechts- und Linkspopulisten und ihre Anhänger, sondern wir alle tragen latent

die Neigung zu vereinfachten, verzerrten und bequemen Ansichten in uns, auch die intellektuellen Weltverbesserer. Nur werden wir mit einfachen Wahrheiten die Probleme einer globalisierten Welt nicht lösen, sondern dramatisch scheitern. Wenn wir Uneindeutigkeit und Komplexität nicht aushalten, hat die offene Gesellschaft dauerhaft keine Chance. Ich lote in meinem neuen Buch aus, wie wir Vernunft und Demokratie langfristig fördern und bewahren können – und warum sie in der Gefahr stehen, eine historische Ausnahmeerscheinung zu bleiben. Es sollte ja allen Menschen klar sein, dass die Demokratie an sich gut für die meisten Menschen ist, dass Demokratie aber mehr braucht als Meckern vom Feldherren-Sofa aus. Aber das Sofa ist doch so schön gemütlich. Wie viel Leid braucht es, bis sich Änderung einstellt? Das hat mich auch in meinem ersten 2017er-Taschenbuch beschäftigt, wo es um die Bedingungen individueller und gesellschaftlicher Transformation geht, beispielsweise zur Nachhaltigkeit. Es

heißt „Wir können uns ändern: Gesellschaftlicher Wandel jenseits von Kapitalismuskritik und Revolution“. Wenn schon Feldherren-Sofa, dann sollte wenigstens nicht ständig über die AfD geredet werden. Man sollte Populisten konsequent die oft bewusst gesuchte Märtyrerrolle verweigern.

Normalitätsvorstellungen als Verhaltensantrieben meist zurückstehen. Folgerichtig ist es für Autokraten aller Art potenziell sehr leicht, unsere Neigung zum bequemen, unterkomplexen Denkweg auszubeuten und die offene Gesellschaft zu untergraben. Daran sind dann aber nicht die imaginären anderen Menschen schuld. Gesellschaftlicher Wandel geschieht immer in einem Wechselspiel verschiedener Akteure.

Sie selber nannten sich in einem Interview: transdisziplinärer, humanwissenschaftlicher Nachhaltigkeitsforscher. Schon beim ersten Begriff sind viele Menschen ausgestiegen. Und haben auf „Bauer sucht Frau“ umgeschaltet. Wie erreichen sie aber viele Menschen mit Ihrer These?

Sie vertreten ein Miteinander der Bürgerrechte, wobei Sie sich auch in Ihrem Buch klar gegen die Ränder stellen, besonders gegen die inhumanen Exzesse der Ränder. Aber braucht es denn immer Krise, damit Gesellschaft sich bewegt? Ginge es nicht mal mit Vernunft? Und Warmherzigkeit?

Ich bin von der Ausbildung her Jurist, Philosoph, Soziologe und Religionswissenschaftler. Real bin ich seit 20 Jahren transdisziplinärer humanwissenschaftlicher Nachhaltigkeitsforscher mit Fokus auf Politik, Ethik, Recht und Transformationsbedingungen der Nachhaltigkeit. Der Leserkreis von „Kurzschluss“ wird spätestens dadurch, dass die Zentralen für politische Bildung das Buch auch vertreiben, wohl schon recht groß. Auch sonst gibt es viel Medienresonanz. Dennoch lesen die meisten Menschen halt nicht die Zeit, die Süddeutsche oder gar Bücher.

„Noch nie so ein angenehmes Leben wie heute: Etwas mehr Bescheidenheit wäre ohne weiteres möglich.“

Auch dass politisches Engagement eher die Ausnahme ist, ist insofern wenig verwunderlich, als altruistische Wertbestrebungen hinter Eigennutzenkalkülen, Emotionen, Pfadabhängigkeiten und

Ob Menschen wirklich auf Krisen und Problemdruck besonders konstruktiv reagieren, ist generell zweifelhaft. Sie können auch zur Lähmung oder zu Reaktanz, also quasi zu Bockigkeit führen – und zu dem Versuch, die bisherigen falschen Maßnahmen noch intensiver anzuwenden. Und die Grenzen der Vernunft sind, da Menschen eben stärker auf Emotionen, Normalitätsvorstellungen und Eigennutzenkalküle hören, in der Tat manifest – das spielt in meinen beiden Taschenbüchern eine zentrale Rolle. Wie lebt ein Philosoph heutzutage? Wie lächeln Sie? Zwischen all dem Elend? Gibt es Schmunzeln? Ich habe meistens gute Laune. Übrigens ohne Führerschein, Fleischkonsum, Handy, Urlaubsflüge, Trockner, Fernseher, Geschirrspülmaschine und noch ein paar Dinge, deren Nutzen sich mir bislang nicht erschlossen hat. Generell haben Menschen in westlichen Ländern – und in den Oberschichten der Schwellenländer – noch nie ein so angenehmes Leben gehabt wie heute. Etwas mehr Bescheidenheit wäre da ohne weiteres möglich, damit es nicht länger zu Lasten der Armen weltweit und künftiger Generationen geht.

Januar 2018 FRIZZ

11




MEINUNG N  

„Nichts zu verlieren als ihre Goldkettchen“ K      

Lara Boerger K  

Als Ökonomin muss ich sagen, dass Marx heute in der volkswirtschaftlichen Lehre und Forschung fast gar nicht mehr behandelt wird, zumindest nicht in der Mainstream-Forschung. Er wird als widerlegt angesehen, weil der Kapitalismus nicht zusammengebrochen ist – obwohl er das gar nicht gesagt hat. Das Problem ist, dass er mit der kommunistischen und sozialistischen Politik des 20. Jahrhunderts in Verbindung gebracht wird. Dabei wird übersehen, dass seine Betrachtungen über den Einfluss von Machtstrukturen auf ökonomische Strukturen weiterhin lohnenswert diskutiert werden können.

Benjamin Nebelung

Emilia Orlova

K 

K   

Ich denke sofort an „Das Kapital“. Marx sollte heute noch aktuell und von Interesse sein, weil doch die Krisen des gegenwärtigen Systems nach Verbesserungen oder Alternativen verlangen – zumindest für diejenigen, die mit offenen Augen durch die Welt gehen. Das Marx-Gedenken ist schon deswegen wichtig, damit der Kapitalismus nicht als gottgegeben und alternativlos begriffen wird. Das ist er nicht.

Nastassja Bär

Constantin Krüger

K  

K  

Ich weiß nicht, ob es bei Marx eine ähnliche Aufarbeitung wie bei Luther geben wird. Ich bezweifle es sogar. Schon in der Schule war Luther präsenter. Wenn ich den Namen Karl Marx höre, denke ich gleich an meinen Opa. Der ist in der DDR aufgewachsen und hat sich viel mit dem Philosophen beschäftigt.

12

Ich denke sofort an Chemnitz, ehemals Karl-Marx-Stadt, und an den berühmten Nischel. In der heutigen akademischen Politikwissenschaft spielt Marx kaum eine Rolle, dort sind fundamentale Begriffe von Marx auch ganz anders konnotiert: Da wird von sozialen Milieus, nicht von Klassen, gesprochen. Das soll wohl verdeutlichen, dass es keine so klaren Grenzen mehr gibt, dass man an Aufstiegschancen glaubt.

FRIZZ Januar 2018

Im deutschen Mainstream spielt Marx’ Kapitalismus-Analyse eine nebensächliche Rolle. Dabei wird der sozialrevolutionäre Einschlag, der bei Marx maßgeblich ist, völlig ausgeblendet. Im Mainstream wird er wohl wieder mit den brutalen Verbrechen des 20. Jahrhunderts in Verbindung gebracht werden.

Mathias Keuchel K  

Ich will schon lange mal „Das Kapital“ lesen. Das Gedenkjahr wird wieder viele Stigmatisierungen ans Licht bringen. Die Verbrechen Stalins, die DDR: Vermutlich wird das alles wieder Marx an den Frack geheftet. Nehmen wir mal das Luther-Jahr: Kam dessen Frauen- und Judenhass ausreichend vor? Auch für das Marx-Jahr gilt: Wer hat welches Interesse, sich in dieser und in keiner anderen Art und Weise zu erinnern?

Tim Franzl K 

Ich muss sofort an Marc-Uwe Kling denken, heißt es bei Marx noch, dass die Proletarier nichts als ihre Ketten zu verlieren haben, macht Kling daraus dieses Zitat: „Die Proletarier haben nichts zu verlieren als ihre Goldkettchen.” Soviel zum revolutionären Potenzial der Arbeiterschaft. Vom Gedenkjahr erwarte ich nicht viel, es wird einen öffentlich-rechtlichen Resonanzraum geben, der nach ein paar Wochen wieder folgenlos untergegangen sein wird.

René Höbel K  

Der Begriff „Klassenkampf“ ist mein erster Gedanke. Ich komme aus einer gewerkschaftlichen Richtung, heute sind viele Menschen vom Rückbau des Sozialstaates betroffen, der Nationalismus blüht ebenso wie der Neoliberalismus. Gegenwärtig ist es eine Zeit, die Marx ernst nehmen sollte, weil sich dort weiterhin zutreffende Analysen und anregende Gedanken finden.




   

TERMINE

Find us on ...

K JANUAR 2018 | FÜR LEIPZIG UND UMGEBUNG

        L Januar 2018 FRIZZ

13


 

update

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. Januar 2018

K Leipzig Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

1.

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 10:00 bis 18:00

Kids Puppentheater Sterntaler Hän-

sel und Gretel (Papperlapapp Puppenspiel ab 5 Jahre) 11:00 und 16:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Montag

Leipzig

Ausstellung Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst Huldigung an Hafez: Die Grafiken von Günther Uecker wandeln die lyrischen Texte des persischen Dichters in Farben und Rhythmen um 10:00 bis 17:00 Museum für Druckkunst Sabine Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 10:00 bis 17:00

Bühne Oper Leipzig La Cenerentola (Opera

semiseria von Gioacchino Rossini) 18:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Agenda 007 (der spezielle Thriller

mit Matthias Avemarg, Michael Rousavy und Franziska Schneider) 17:00

Kids

The Big Sick (Komödie von Michael Showalter) mit Untertiteln 20:00; Queercore – How to Punk a Revolution (Dokumentation) mit Untertiteln 22:00

Musik Anker, Renftstraße 1 Musikknei-

pe: László 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar

Umland

Ausstellung Weißes Haus in Markkleeberg, Raschwitzer Straße 13 So fern

wie nah: Malerei von Katrin Kunert 10:00 bis 17:00 Rathaus Markkleeberg Naturimpressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 18:00

3. Mittwoch

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

Rathaus Markkleeberg Naturim-

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 16:00

GRASSI Museum für Völkerkunde Tattoo und Piercing – Die Welt

unter der Haut: Objekte, Zeichnungen und Performances schaffen Perspektiven auf die Kunst am Körper 10:00 bis 18:00

2. Dienstag

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus

Luther im Disput. Leipzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Tattoo und Piercing – Die Welt

unter der Haut: Objekte, Zeichnungen und Performances schaffen Perspektiven auf die Kunst am Körper 10:00 bis 18:00

Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Von (Ab)wesenheiten: Fotografie

aus den Sammlungen des brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst 12:00 bis 20:00 G2 Kunsthalle, Dittrichring 13

Struktur: Abstrakte Gemälde von Peter Krauskopf 15:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst Huldigung an Hafez: Die Grafiken von Günther Uecker wandeln die lyrischen Texte des persischen Dichters in Farben und Rhythmen um 10:00 bis 17:00 Museum für Druckkunst Sabine Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 10:00 bis 17:00 Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 09:00 bis 15:00

Bühne Leipziger Central Kabarett

Warm up fürs Burn out: Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 20:00 Kabarett Academixer

Köstliche Sachen – Mir entertain juh! Ein heiterer Streifzug durch das sächsische Gemüt mit Karl Karliczek und Sabine Lämmel 20:00 Puppentheater Sterntaler

Theater Fingerhut zeigt: Die Vermessung der Welt (Puppentheater für Erwachsene) 20:00

Kino

Museum für Druckkunst

Huldigung an Hafez: Die Grafiken von Günther Uecker wandeln die lyrischen Texte des persischen Dichters in Farben und Rhythmen um 10:00 bis 17:00

Cineding, Karl-Heine-Straße

Queercore – How to Punk a Revolution (Dokumentation) mit Untertiteln 22:00

Musik

Museum für Druckkunst

Sabine Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 10:00 bis 17:00

14

Nightlife

Buddhismus mit Meditation 20:00

Weißes Haus in Markkleeberg, Raschwitzer Straße 13

Ausstellung

Rathaus Markkleeberg

Naturimpressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 16:00

Weißes Haus in Markkleeberg, Raschwitzer Straße 13 So fern

wie nah: Malerei von Katrin Kunert 10:00 bis 17:00 Rathaus Markkleeberg Naturim-

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 18:00

Tonellis, Am Neumarkt 9

Rock’n’Roll Stammtisch 21:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 stamm-hörn-sessi-

on 21:21

Moritzbastei Erasmusparty 22:00 Auerbachs Keller Erinnerungen an

alte Zeiten: Es erklingen „Klassiker“ in der Mephisto Bar 21:00 Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36 Kremlcocktail by Krem-

kow 23:00

Specials Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Bach Museum Leipzig Bach in Leip-

zig (thematische Führung) 15:00 Treffpunkt am Bachdenkmal im Thomaskirchhof Altstadtrundgang

4.

Umland

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00

Ausstellung

Vortrag & Lesung

Umland

So fern wie nah: Malerei von Katrin Kunert 10:00 bis 17:00

the Wing 21:00 Spizz The New Hornets geben eine

Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Einführung in den

Ausstellung

tag mit freiem Eintritt 10:00 bis 18:00

Mendelssohnhaus Festkonzert am

Führung über den Südfriedhof 14:00

Umland

Bach Museum Leipzig Publikums-

Musik

Treffpunkt am Südfriedhof, Eingang Prager Straße

tiert das Kneipenquiz 20:30

Specials

The Big Sick (Komödie von Michael Showalter) mit Untertiteln 20:00

Specials

Specials Moritzbastei Anne Hirsch präsen-

Tonellis, Am Neumarkt 9 Pigs on

Record Release Party 20:30 Thomaskirche Motette mit dem Thomanerchor und Musikern des Gewandhausorchesters 18:00

Nightlife

Kino

Sam! Unvergessene Melodien am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00

Theaterschule – Schauspielkurs für Anfänger 16:00

Enrico Wirth interpretieren Jazz, Pop, Soul in der Mephisto Bar ab 21:00

Cineding, Karl-Heine-Straße

Nightlife

musik in der Mephisto Bar ab 21:00

Auerbachs Keller Lia Roth und

sel und Gretel (Papperlapapp Puppenspiel ab 5 Jahre) 16:00

Auerbachs Keller Play it again

Specials Die Villa, Lessingstraße Kleine

Night mit Christian Röver 21:00

Puppentheater Sterntaler Hän-

Neujahrstag mit dem Saxonia Piano Trio und Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy im Musiksalon 11:00 Mendelssohnhaus Festkonzert mit Jae Jun Park (Violine) und Chanyang Yang (Klavier) im Gartenhaus 11:15 Thomaskirche Konzert mit Bach Consort Leipzig 17:00

Nightlife Auerbachs Keller Klassische Bar-

Donnerstag

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 GRASSI Museum für Völkerkunde Tattoo und Piercing – Die Welt

unter der Haut: Objekte, Zeichnungen und Performances schaffen Perspektiven auf die Kunst am Körper 10:00 bis 18:00 Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Von (Ab)wesenheiten: Fotografie

aus den Sammlungen des brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst

Huldigung an Hafez: Die Grafiken von Günther Uecker wandeln die lyrischen Texte des persischen Dichters in Farben und Rhythmen um 10:00 bis 17:00 Museum für Druckkunst

Sabine Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 10:00 bis 17:00 Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 10:00 bis 19:00

Bühne Krystallpalast Varieté

La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 20:00 Kabarett Academixer

Dancing Queen auf Nulldiät: Chansong Comedy mit Ilka Hein und Andreas Reimann 20:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

Einsame Menschen (ein eher unbekanntes Drama von Gerhart Hauptmann) 20:00 Revuetheater am Palmengarten

Bei euch kneippt’s wohl? Von Kur keine Spur! Musikkabarett mit Annemarie Schmidt und Roman Raschke 20:00 Leipziger Central Kabarett Von der Windel verweht – Kuck mal wer da bricht! Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 20:00

Kids Theater der jungen Welt

Das Herz eines Boxers (ab 12 Jahre) 11:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Zer (Drama von Kazim Öz) mit Untertiteln 20:00; The Big Sick (Komödie von Michael Showalter) mit Untertiteln 22:00

Musik Café Grundmann

Hot Club d’Allemagne 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9

5. Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00

Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36 Tanzgelegenheit 23:00

Umland

Ausstellung pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 12:00

aus den Sammlungen des brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst Huldigung an Hafez: Die Grafiken von Günther Uecker wandeln die lyrischen Texte des persischen Dichters in Farben und Rhythmen um 10:00 bis 17:00 Museum für Druckkunst Sabine Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 10:00 bis 17:00

Bühne Kabarett & Theater Sanftwut

Scherzschrittmacher 20:00 Kabarett Academixer Mutti vor der Tür! 20:00 Theatrium Grünau, Alte Salzstraße 59 Was glaubst du? Ein

interreligiöses Jugendtheaterprojekt 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 20:00 Theater der jungen Welt Abgefahren in Leipzig-West (eine Revue von Tatjana Rese mit Musik von Thomas Wolter) 19:30 Leipziger Central Kabarett Von der Windel verweht – Kuck mal wer da bricht! Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle da capo 20:00

Kids Theater der jungen Welt Die

süßesten Früchte (eine Geschichte über äußere und innere Größe ab 4 Jahre) 10:00 KAOS Kulturwerkstatt, Wasserstraße 18 Casting für Jugend-

liche, die in dem Figurentheater „Armer Ritter“ mitspielen wollen 18:00 Puppentheater Sterntaler Hänsel und Gretel (Papperlapapp Puppenspiel ab 5 Jahre) 16:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Zer (Drama von Kazim Öz) mit Untertiteln 20:00; The Big Sick (Komödie von Michael Showalter) mit Untertiteln 22:00

Musik

sel und Gretel (Papperlapapp Puppenspiel ab 5 Jahre) 16:00 Theater der jungen Welt Hans im Glück (Puppentheater ab 5 Jahre) 16:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Puppentheater

Eckstein: Die Geschichte vom Mäuschen (ab 3 Jahre) 16:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Zer (Drama von Kazim Öz) mit Untertiteln 20:00; The Big Sick (Komödie von Michael Showalter) mit Untertiteln 22:00

Musik Peterskirche The Best of Black Gos-

pel 20:00 Hellraiser Gloryhammer, Civil War,

Dendera 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Hol dir dein Fame! Rap am

Mittwoch als Plattform für erfahrener Rapper oder völliger Newcomer 20:00 Musikalische Komödie Das Lied

der Liebe – Abschlusskonzert eines Operettenworkshops für junge Dirigenten 19:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 Fools’n Town 21:00 Thomaskirche Motette mit Amici musicae und Josipa Leko (Orgel) 15:00 Thomaskirche Konzert mit Amici musicae 19:30

Nightlife Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 Schlager-Karaoke-Party

zum Singen, Tanzen, Talken 20:00 22:00

6.

GRASSI Museum für Völkerkunde Tattoo und Piercing – Die Welt

Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Von (Ab)wesenheiten: Fotografie

Kids Puppentheater Sterntaler Hän-

Moritzbastei All you can dance

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 unter der Haut: Objekte, Zeichnungen und Performances schaffen Perspektiven auf die Kunst am Körper 10:00 bis 18:00

Yuro – Der Mind Hacker (der deutsche Meister der Mentalmagie enthüllt seine Geheimwaffe) 20:00

Rathaus Markkleeberg Naturim-

Galerie im Hotel Leipziger Hof

Nightlife Russische Folklore und Schlager in der Mephisto Bar ab 21:00

Rockoper (das Spektakels vereint klassische deutsche Literatur mit Rockmusik in einer einmaligen Kulisse) mit Menü 17:30 Distillery, Kurt-EisnerStraße Live Lyrix Poetry Slam 19:30

Dingoes ate my baby, Helmet Duty 19:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2 Die Philharmonie Leipzig präsentiert ein Neujahrskonzert mit Wiener Melodien und Meisterwerken von Strauß, Lehar, Offenbach, Mozart 19:30 Hellraiser Septic Flesh, Inquisition, Odious 20:00

Die ultimative TV Party 22:00

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Auerbachs Keller Faust – Die

Leipzig

Horns Erben, Arndtstraße 33

Auerbachs Keller

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

Vortrag & Lesung

Freitag

Blues Lounge mit Mama Basuto 21:00 TV Club, Theresienstraße

mit Besuch der Thomaskirche 15:00

Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Vorpremiere: Yann

Samstag

Spizz SPIZZ Disco mit Wam 22:00 Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar 21:00 Distillery, Kurt-EisnerStraße Dystopian 23:30 elipamanoke Dark Drum & Bass Con-

vention 23:00 Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36 Indie Küche 23:00

Specials Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Leipzig

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00

Ausstellung

Mendelssohnhaus Auf Mendels-

Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

sohns Spuren durch die Musikstadt Leipzig (eine Führung durch das Museum mit thematischem Rundgang durch die Innenstadt) 10:00 bis 12:00 Haus Leipzig, Elsterstraße

12. Neujahrssingen der Leipziger Gastronomieszene und Medienvertreter 21:00 Treffpunkt am Bachdenkmal im Thomaskirchhof

Altstadtrundgang mit Besuch der Thomaskirche 11:00 Augusteum, Augustusplatz 10

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00

Campusführung durch die Universität Leipzig 11:00; Von der Universitätskirche zum Paulinum (thematische Führung) 13:00

GRASSI Museum für Völkerkunde Tattoo und Piercing – Die Welt

Treffpunkt am Portal der Nikolaikirche Auf den Spuren der

unter der Haut: Objekte, Zeichnungen und Performances schaffen Perspektiven auf die Kunst am Körper 10:00 bis 18:00

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Von (Ab)wesenheiten: Fotografie

aus den Sammlungen des brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst 10:00 bis 18:00

Bühne Moritzbastei

Gurke oder Banane – Der Improvisationswettstreit mit der Theater Turbine 20:00

friedlichen Revolution (thematischer Rundgang) 14:00 Stadterkundung per pedes und Straßenbahn 11:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Auerbachs Keller

Faust – Die Rockoper (das Spektakels vereint klassische deutsche Literatur mit Rockmusik in einer einmaligen Kulisse) mit Menü 11:30 und 17:30

Kabarett & Theater Sanftwut

Quietschvergnügt – Mannis Sternstunden 20:00 Kabarett Academixer

7.

Mutti vor der Tür! 16:00 und 20:00 Oper Leipzig

Rheingold (eine Oper von Richard Wagner) 16:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2

Comedy mit Sandra Da Vina: Hundert Meter Luftpolsterfolie 20:00 Theatrium Grünau, Alte Salzstraße 59 Was glaubst du? Ein

interreligiöses Jugendtheaterprojekt 20:00 Revuetheater am Palmengarten

Wo tut’s denn weh? Medizinisches Kabarett mit Bernhard Biller und Jürgen Fliegel 20:00 Krystallpalast Varieté

La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 17:00 und 20:00 Theater der jungen Welt

Abgefahren in Leipzig-West (eine Revue von Tatjana Rese mit Musik von Thomas Wolter) 19:30 Leipziger Central Kabarett

Von der Windel verweht – Kuck mal wer da bricht! Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 16:00 und 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schröpfungsgeschichte 20:00

Sonntag

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus

Luther im Disput. Leipzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig

Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 Find us on ...

FRIZZ Januar 2018


 

update

8. | 9. | 10. Januar 2018

Leipzig M GRASSI Museum für Völkerkunde Tattoo und Piercing – Die Welt

Musik

unter der Haut: Objekte, Zeichnungen und Performances schaffen Perspektiven auf die Kunst am Körper 10:00 bis 18:00

Mendelssohnhaus Aus der Heimat:

Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Von (Ab)wesenheiten: Fotografie

aus den Sammlungen des brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst 10:00 bis 18:00 Museum für Druckkunst

Huldigung an Hafez: Die Grafiken von Günther Uecker wandeln die lyrischen Texte des persischen Dichters in Farben und Rhythmen um 11:00 bis 17:00 Museum für Druckkunst

Sabine Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 11:00 bis 17:00

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle Christoph Reuter: Doppelstunde

Musik 17:00 Haus Auensee

Über sieben Brücken – Das ultimative Musical mit vielen Hits aus dem Osten 16:00 Kabarett Academixer

Nachgetrettert: Kabarett mit Mathias Tretter 18:00 Krystallpalast Varieté

La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 18:00

Musik für Violine und Klavier mit Johanna Berndt und Anja Kleinmichel im Musiksalon 11:00 Peterskirche The Original USA Gospelsingers & Band 18:00 Musikalische Komödie Das Lied der Liebe – Abschlusskonzert eines Operettenworkshops für junge Dirigenten 15:00 Gohliser Schlösschen Musica studiorum mit Studierenden der Hochschule für Musik und Theater 15:00

Nightlife Auerbachs Keller As time goes by:

Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

Specials Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Brunch & Kabarett mit

Katrin Troendle: Sachsendiva räumt ab 10:30 Bach Museum Leipzig Die Musikerfamilie Bach (thematische Führung) 11:00 Treffpunkt am Südfriedhof, Eingang Prager Straße

Führung über den Südfriedhof 14:00 Auerbachs Keller

Faust – Die Rockoper (das Spektakels vereint klassische deutsche Literatur mit Rockmusik in einer einmaligen Kulisse) mit Menü 13:30

Sächsische Spezialitäten: Essen ist der Sex des Alters (eine lustige Lene-Voigt-Kochshow mit Jürgen Fliegel) 18:00

8.

Die Walküre (musikalisches Drama von Richard Wagner) 16:00

Kids Puppentheater Sterntaler

Theater der jungen Welt

Die süßesten Früchte (musikalisches Puppentheater ab 4 Jahre) 11:00; Hans im Glück (Puppentheater ab 5 Jahre) 16:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29

Puppentheater Eckstein: Der Reggaehase Boooo und die rosa Monstergrabbe (ab 3 Jahre) 16:30

Montag

Leipzig

Ausstellung Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00

9.

Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 09:00 bis 15:00

Bühne Werk 2, Halle D Die Max Rademann

Show 20:00

Dienstag

Kabarett Academixer Alles Wur-

schd 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Die Leipziger Theater Compagnie präsentiert: Gift. Eine Ehegeschichte 20:00

Kids Theater der jungen Welt Das

Herz eines Boxers (ab 12 Jahre) 10:30 und 12:30 Theater der jungen Welt Die süßesten Früchte (musikalisches Puppentheater ab 4 Jahre) 10:00; Hans im Glück (Puppentheater ab 5 Jahre) 10:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Zer (Drama von Kazim Öz) mit Untertiteln 20:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz

Session 21:00 Die Villa, Lessingstraße Open

Nightlife

Oper Leipzig

Musikalische Komödie Peter und

Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 10:00 bis 17:00

Stage: Mal wieder Lust auf Mucke? 20:00

Leipziger Central Kabarett

Der Wolf und die sieben jungen Geißlein (Theater WiWo ab 3 Jahre) 11:00 und 16:00

Museum für Druckkunst Sabine

Auerbachs Keller Play it again

Sam! Unvergessene Melodien am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Die Villa, Lessingstraße Liedbe-

gleitung mit Gitarre – Anfängerkurs in das Spielen auf der Gitarre 16:45

Vortrag & Lesung

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus

Luther im Disput. Leipzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig

Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst

Sabine Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 10:00 bis 17:00 Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 10:00 bis 18:00

Bühne Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber zu heiß gebadet als kalt erwischt 20:00 Kabarett Academixer

Alles Wurschd 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Umland

Kids

Ausstellung Naturimpressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 16:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Zer (Drama von Kazim Öz) mit Untertiteln 20:00; The Big Sick (Komödie von Michael Showalter) mit Untertiteln 22:00

Musik Anker, Renftstraße 1 Musikknei-

pe: Wild Flowers 20:00

Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Meditation 20:00

Rathaus Markkleeberg

der Wolf (ein musikalisches Märchenspiel von Sergej Prokofjew ab 5 Jahre) im Venussaal 10:00

Die Leipziger Theater Compagnie präsentiert: Gift. Eine Ehegeschichte 20:00 Theater der jungen Welt

Rinnzekete (ein lautpoetisches Stück nach Kurt Schwitters ab 4 Jahre) 10:00; Das Herz eines Boxers (ab 12 Jahre) 10:30

Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar

Night mit Christian Röver 21:00 Arena La La Land – In Concert 20:00

Nightlife Auerbachs Keller

Lia Roth und Enrico Wirth interpretieren Jazz, Pop, Soul in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Die Villa, Lessingstraße

Soirée Polyglotte: Der Treff für Sprachinteressierte in Leipzig 20:00

Umland

Ausstellung Rathaus Markkleeberg Naturim-

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 18:00

Bach Museum Leipzig Bach und

Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 G2 Kunsthalle, Dittrichring 13

Struktur: Abstrakte Gemälde von Peter Krauskopf 15:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst Sabine

Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 10:00 bis 17:00 Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 09:00 bis 15:00

Bühne Kabarett Leipziger Funzel

Michael Ranz: Sie können mich mal kreuz(fahrt)weise 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Karsten Kaie: Ne Million ist so

schnell weg 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber zu heiß gebadet als kalt erwischt 20:00 Kabarett Academixer

Alles Wurschd 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete!

Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 20:00 Leipziger Central Kabarett

10. Mittwoch

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus

Luther im Disput. Leipzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00

Oohrschwärbleede! Saxen macht Spass: Kabarett mit Meigl Hoffmann, André Bautzmann, Karsten Wolf 20:00 Arena

Feuerwerk der Turnkunst 20:00

Kids Theater der jungen Welt

Der kleine Prinz (Puppentheater ab 5 Jahre) 10:00 und 12:00; Der Sturm – Lost in the Game (ein Schauspiel ab 14 Jahre) 11:00 Musikalische Komödie

Peter und der Wolf (ein musikalisches Märchenspiel von Sergej Prokofjew ab 5 Jahre) im Venussaal 10:00 Puppentheater Sterntaler

Der Wolf und die sieben jungen Geißlein (Theater WiWo ab 3 Jahre) 16:00


 

update

11. | 12. | 13. Januar 2018

K Leipzig

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Zer (Drama von Kazim Öz) mit Untertiteln 20:00; The Big Sick (Komödie von Michael Showalter) mit Untertiteln 22:00

Musik Kupfersaal, Kupfergasse 2 Jazz

mit dem Bertram Burkert Quartett 19:30 Werk 2, Halle A Zugezogen Masku-

lin intonieren mit „Alle gegen Alle“ ein stilles Statement einer wütenden Band 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9

Rock’n’Roll Stammtisch 21:00 Spizz Piano Boogie Night 20:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 stamm-hörn-sessi-

on 21:21

Nightlife Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar ab 21:00 elipamanoke Between Party by Mounty, Mütos, First Aid, Constantine Koch 22:00

Vortrag & Lesung Moritzbastei Was zum Teufel will,

dass lässt sich nicht aufhalten: Eine Reise vom Mittelalter in die Neuzeit mit Friedhelm Eberle und Matthias Hummitzsch 20:00 Thomaskirche Thomasforum – begegnen, bilden, glauben (theologische Strömungen in der sächsischen Landeskirche) 10:00

Umland

Ausstellung

Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 10:00 bis 19:00

Bühne Kabarett Leipziger Funzel Der

Donnerstag

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst

Sabine Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 10:00 bis 17:00

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 18:00

Bett! 20:00

12.

Kabarett & Theater Sanftwut

Scherzschrittmacher 20:00 Kabarett Academixer Uwe Steim-

le: Zeit heilt alle Wunder 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 20:00 Revuetheater am Palmengarten

Etikettenschwindel – losgelöst und draufgeklebt ... Kabarett mit Roman Raschke und Annemarie Schmidt 20:00 Leipziger Central Kabarett Geölter Witz: Im Rahmen der Mona Lisa (Kabarett mit Meigl Hoffmann) 20:00 Theater der jungen Welt My Name is Peggy (ein Blick hinter die Kulissen von Parship und anderem Cyberdating von Marc Becker) im Theaterlokal 19:30 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Bier für Frauen (eine Kommunikationsund Trinkrecherche von Felicia Zeller) 20:00

Kids Theater der jungen Welt Der

kleine Prinz (Puppentheater ab 5 Jahre) 10:00; Der Sturm – Lost in the Game (ein Schauspiel ab 14 Jahre) 11:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Somos Cuba (Dokumentation) mit Untertiteln und Diskussion 19:00; 120 BPM (Drama von Robin Campillo) mit Untertiteln 21:30 Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 Jazz by Ørdball Business

20:00 Arena Savas & Sido 20:00

Nightlife TV Club, Theresienstraße Die

ultimative TV Party 22:00 Auerbachs Keller Russische Folklo-

re und Schlager in der Mephisto Bar ab 21:00 Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36 Tanzgelegenheit 23:00

Specials Moritzbastei Im Himmel ist Jahr-

markt: Vernissage einer Ausstellung der Comic-Art-Künstlerin Birgit Weyhe 20:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 Best of Open Mic. Eine Band. Eine Bühne. Dein Gesang 21:00 Die Villa, Lessingstraße Kleine Theaterschule – Schauspielkurs für Anfänger 16:00 Spizz SPIZZ Seitenquiz 19:30

Vortrag & Lesung Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17

Einführung in den Buddhismus mit Meditation 20:00 Mendelssohnhaus

Treffpunkt Salon: Musik und Kontext (Gespräche für Neugierige und Liebhaber mit Thomas Kauba) im Musiksalon 15:00 bis 16:30

Herr Schröder

16

Rathaus Markkleeberg Naturim-

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Sie lassen sofort meine Frau ins

Musik

11.

Ausstellung

Pflaumenkuchen: Gisela Oechelhaeuser erinnert an Lene Voigt 20:00

Rathaus Markkleeberg Naturim-

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 16:00

Umland

Freitag

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst Sabine Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 10:00 bis 17:00

Bühne Kabarett Leipziger Funzel Vor-

sicht Lachsalve! Ein Humorfeuerwerk aus drei Programmen 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Scherzschrittmacher 20:00 Kabarett Academixer Leinen los

und eingeschifft! 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete!

Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 20:00 Werk 2, Halle D Theater Adolf Südknecht und Werk 2 präsentieren: Adolf macht Urlaub – Die Lawine 20:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2

Comedy mit Julian Heun: Authentisch ist das neue Scheiße 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Nimm 2 Nachtbonbon: Aber bitte mit Sahne 22:30 Revuetheater am Palmengarten

Mit Sex and Crime durchs Altersheim ... oder mit den Dritten lacht man besser! Kabarett mit Bernhard Biller und Jürgen Fliegel 20:00 Leipziger Central Kabarett

Geölter Witz: Im Rahmen der Mona Lisa (Kabarett mit Meigl Hoffmann) 20:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

Vier Volt Improvisationsshow 20:00

Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Kleine Welt Bühne

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schröpfungsgeschichte 20:00 Arena Bibi & Tina – Die große Show

17:00

13.

Kids Theater der jungen Welt Rinnze-

kete (ein lautpoetisches Stück nach Kurt Schwitters ab 4 Jahre) 10:00 Puppentheater Sterntaler Der Wolf und die sieben jungen Geißlein (Theater WiWo ab 3 Jahre) 16:00 Oper Leipzig Feuer, Wasser, Strurm – Ein Mitmachkonzert des Kinderchores im Konzertfoyer 09:30 und 11:00

Samstag

Cineding, Karl-Heine-Straße

Raw Chicks Berlin (Dokumentation von Beate Kunath) mit Diskussion 19:00; 120 BPM (Drama von Robin Campillo) mit Untertiteln 21:30

Musik Horns Erben, Arndtstraße 33

Friedrich Heinrich Kern 20:00 Werk 2, Halle 5 NO°RD 20:30 Naumanns im Felsenkeller CR7Z

19:00 Moritzbastei Planet Myer Day XVI

featuring Haujobb, Troum, Our Banshee, Die Selektion, Blac Kolor 20:00 Hellraiser Leaves’ Eyes 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Departed 21:00 Thomaskirche Motette mit dem Thomanerchor und Musikern des Gewandhausorchesters 18:00

Nightlife Spizz SPIZZ Disco mit Flashcat 22:00 Auerbachs Keller Erinnerungen an

alte Zeiten: Es erklingen „Klassiker“ in der Mephisto Bar 21:00 Distillery, Kurt-EisnerStraße Cosmic Bridge Label Night

23:00 elipamanoke Sensory 23:55 Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36 Tanzalarm by Fat Orga-

nic Grandfather 23:00

Specials Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 Magic Bingo – Die Show

um Glück und Magie mit Mentalist Nico Haupt 20:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Bach Museum Leipzig Überblicks-

führung mit Besichtigung des Sommersaals 15:00 Treffpunkt am Bachdenkmal im Thomaskirchhof

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Johannes Rochhausen 11:00 bis 16:00 Galerie Dukan, Spinnereistraße Choice: Painting and other

works by Thomas Agrinier, Omar Ba, Aron Demetz, Axel Pahlavi, Vitaly Pushnitsky, Léopold Rabus, Duncan Wylie 11:00 to 16:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Claus Georg Stabe. The

Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 16:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Malerei von Sven Kro-

ner 11:00 bis 17:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße under der linden – Painting

by Julius Hofmann 11:00 to 15:00 The Grass is Greener, Spinnereistraße Q-BIC. Petra Deta Wei-

demann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 11:00 to 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Neues Haus. Neue Welt.

Malerei und andere Arbeiten von Martin Daiber, Sebastian Gögel, Thomas Moecker 11:00 bis 18:00

Altstadtrundgang mit Besuch der Thomaskirche 15:00 Werk 2, Halle A

Physikfasching – Calculate Night Show 21:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Auerbachs Keller

Faust – Die Rockoper (das Spektakels vereint klassische deutsche Literatur mit Rockmusik in einer einmaligen Kulisse) mit Menü 17:30

Umland

Ausstellung Rathaus Markkleeberg

Naturimpressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 12:00

Savas & Sido

Prinzessinnen 40+ (Musikkabarett mit Katrin Troendle, Simone Danaylowa und Jan Mareck) 20:00 Leipziger Central Kabarett Geölter Witz: Im Rahmen der Mona Lisa (Kabarett mit Meigl Hoffmann) 16:00 und 20:00 Oper Leipzig Siegfried (Bühnenfestspiel von Richard Wagner) 16:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Das Labor – Eine Improvisationsshow mit der Theater Turbine 20:00 Kabarett Academixer Leinen los

und eingeschifft! 16:00 und 20:00

Leipzig

Kino

nato, Karl-Liebknecht-Straße

Bier für Frauen (eine Kommunikationsund Trinkrecherche von Felicia Zeller) 20:00

Revuetheater am Palmengarten

präsentiert: Mörder Halali – Doppeltes Theater mit „Shakespeare Mörder Pulp Fiktion“ und „Die Jäger“ 20:00

Bühne Krystallpalast Varieté

La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 18:00 und 21:00 Kabarett Leipziger Funzel

Vorsicht Lachsalve! Ein Humorfeuerwerk aus drei Programmen 15:00 und 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber zu heiß gebadet als kalt erwischt 16:30; Lieber schön bescheuert als hässlich mit Diplom 20:30 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Die Schwestern 20:00 Musikalische Komödie Die Fleder-

maus (Operette von Johann Strauss) 19:00 Kabarett Leipziger Funzel

Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30

Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Kleine Welt Bühne

präsentiert: Mörder Halali – Doppeltes Theater mit „Shakespeare Mörder Pulp Fiktion“ und „Die Jäger“ 20:00

Kids Puppentheater Sterntaler Der

Wolf und die sieben jungen Geißlein (Theater WiWo ab 3 Jahre) 16:00 Theatrium Grünau, Alte Salzstraße 59 Ein Zipfel Glück – Ein

Generationen übergreifendes Kindertheaterprojekt ab 10 Jahre 16:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Puppentheater

Eckstein: Der Wolf und die drei kleinen Schweine (ab 3 Jahre) 16:30

Kino Cammerspiele, Kochstraße 132

Rob & Bob (ein düsterer Science-Fiction-Stummfilm zwischen komischem Thriller und schrillem Märchen) 20:00 Cineding, Karl-Heine-Straße

Somos Cuba (Dokumentation) mit Untertiteln 19:30; 120 BPM (Drama von Robin Campillo) mit Untertiteln 21:30

Musik Moritzbastei Wagenbreth & Uhl-

mann 20:00 Horns Erben, Arndtstraße 33

Gregor McEwan 20:00 Haus Auensee Iced Earth 20:00 Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 Swing it! Gypsy Caravan in

Concert 21:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2 Musi-

ker der Philharmonie Leipzig spielen klassische Salonmusik 15:00 Hellraiser The Jailbreakers 21:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 RAF Camora 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Mugger

Silvester 21:00 Thomaskirche Motette mit dem

Dresdner Kreuzchor und Holger Gehring (Orgel) 15:00

Nightlife Felsenkeller Endlich wieder Party

22:00 Naumanns im Felsenkeller Leip-

zigs neue Schlagerparty 22:00 Moritzbastei All you can dance

22:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Initiatio in Tenebris – The great Gothic Party 22:00 Werk 2, Halle A

Disco 22:00 Spizz

SPIZZ Disco mit Snoop 22:00 Auerbachs Keller

Klassische Barmusik in der Mephisto Bar 21:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Die Disco 21:45 Distillery, Kurt-EisnerStraße

Undeniably Seductive 23:30 elipamanoke

Mischwald 22:00

Iced Earth

1101

1101

13 01

Comedy

HipHop

HeavyMetal

Blauer Salon

Arena, Leipzig

Haus Auensee

Herr Schröder, geprüfter Deutschlehrer und Beamter mit Frustrationshintergrund, lässt in seinem Programm, „World of Lehrkraft – ein Trauma geht in Erfüllung“, hinter die Fassade des Pädagogentums blicken. Der Pauker mit Pultstatus hat die Seite gewechselt und packt aus über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft.

Wenn sich die zwei Berliner Rap-Pioniere dazu entscheiden, ein gemeinsames Album zu kreieren, lassen sie es sich definitiv nicht nehmen, ihr Repertoire auch Live und in Farbe zu präsentieren. Und so sind die Rap-Giganten Savas und Sido nun auf „Royal Bunker“-Tour. Geballter deutscher HipHop, authentisch, klassisch!

Wie kaum eine andere Band prägen Iced Earth nachhaltig ihr Genre. Und so bedeutet ein neues Album von Jon Schaffer und seiner Band in der Regel eine neue Kunstepoche für den Heavy Metal. Mit virtuosem Gitarrenspiel beweisen sie auf ihrem jüngsten Werk „Incorruptible“ einmal mehr, wie man Metal komponiert, spielt und lebt! Find us on ...

FRIZZ Januar 2018


 

14. | 15. | 16. Januar 2018

Specials Mendelssohnhaus Auf Mendels-

sohns Spuren durch die Musikstadt Leipzig (eine Führung durch das Museum mit thematischem Rundgang durch die Innenstadt) 10:00 bis 12:00 Alte Spinnerei in Plagwitz, Spinnereistrasse 7 Winterrund-

gang der Spinnerei Galerien 11:00 bis 20:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Villa Rosental Tango und Salsa: Intensiver Tanzkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger 11:00 Oper Leipzig Sächsisches Druckgrafik Symposion (thematische Führung) im Konzertfoyer 13:00 Treffpunkt am Bachdenkmal im Thomaskirchhof Altstadtrundgang

mit Besuch der Thomaskirche 11:00 Augusteum, Augustusplatz 10

Campusführung durch die Universität Leipzig 11:00; Von der Universitätskirche zum Paulinum (thematische Führung) 13:00 Treffpunkt am Portal der Nikolaikirche Auf den Spuren der

friedlichen Revolution (thematischer Rundgang) 14:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadterkundung per

pedes und Straßenbahn 11:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht

Führung durch das frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 14:00 Auerbachs Keller

Faust – Die Rockoper (das Spektakels vereint klassische deutsche Literatur mit Rockmusik in einer einmaligen Kulisse) mit Menü 11:30 und 17:30

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle Simone Solga: Das gibt Ärger

17:00 Kabarett Academixer Leinen los

und eingeschifft! 18:00 Musikalische Komödie Die Fleder-

maus (Operette von Johann Strauss) 15:00 Oper Leipzig Götterdämmerung

(Bühnenfestspiel von Richard Wagner) 16:00 Krystallpalast Varieté La Fete!

Treffpunkt im Hauptbahnhof, Quersteig, Servicepoint

Führung über den Leipziger Hauptbahnhof 11:00 Auerbachs Keller Faust – Die

Rockoper (das Spektakels vereint klassische deutsche Literatur mit Rockmusik in einer einmaligen Kulisse) mit Menü 13:30 Gohliser Schlösschen Führung durch das Schlösschen 11:00 Vereinshaus Wasser Stadt Leipzig, Industriestraße 72

Folkstanz mit Swedenquell 19:00

Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 18:00 Revuetheater am Palmengarten

Bei euch kneippt’s wohl? Von Kur keine Spur! Musikkabarett mit Annemarie Schmidt und Roman Raschke 20:00 Leipziger Central Kabarett Von der Windel verweht – Kuck mal wer da bricht! Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 18:00

Kids Puppentheater Sterntaler Dorn-

röschen (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00 Theatrium Grünau, Alte Salzstraße 59 Ein Zipfel Glück – Ein

Generationen übergreifendes Kindertheaterprojekt ab 10 Jahre 16:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Das Knalltheater zeigt: Hans im Glück (erzählendes Theater mit Elementen aus Comic und Cartoon) ab 3 Jahre 11:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Knalltheater:

Schneewittchen und die sieben Zwergis (Clowntheater mit Larsen Sechert) ab 4 Jahre 16:30

Musik Felsenkeller Pasión de Buena Vista

20:00

15. Montag

Leipzig

Ausstellung Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 09:00 bis 15:00

Bühne Kabarett Academixer Mutti vor

der Tür! 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Magic Monday: Lorenzo Cinotti und Jeanette Flexonette zaubern, jonglieren, musizieren und vermeiden keinen Fehler 20:00

Kino

Moritzbastei

Götz Widmann 20:00 Mendelssohnhaus Klaviermatinée

14. Sonntag

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus

Luther im Disput. Leipzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig

Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Galerie im Hotel Leipziger Hof

25 Jahre Galerie im Hotel „Leipziger Hof“ mit Collagen, Grafiken, Malerei und Zeichnungen verschiedener Künstler 10:00 bis 20:00 Museum für Druckkunst

Sabine Golde. Künstlerbücher Carivari. Es werden Ausgaben zur Musik von John Cage, zu Lyrik und philosophischen Essays zu sehen sein 11:00 bis 17:00

mit Chul Kuy Jung und Werke von Johann Sebastian Bach, Frédérik Chopin und Wolfgang Amadeus Mozart im Musiksalon 11:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Pohlmann 20:30 Kongresshalle am Zoo Der Anker

präsentiert die drei Highligen André Herzberg, Dirk Michaelis, Dirk Zöllner 20:00 Gohliser Schlösschen

Liedkunst Kunstlied: Anderswo – Wünschen, Erahnen, Hoffen, Bereuen, Fürchten, Erinnern, Sehnen (Konzert mit Hanna Roos und Kyra Steckeweh) 15:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Record Release

Concert by Natszo 20:00

Nightlife Auerbachs Keller As time goes by:

Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

Specials Theater der jungen Welt

Cineding, Karl-Heine-Straße

Somos Cuba (Dokumentation) mit Untertiteln 19:30

Musik Moritzbastei Götz Widmann 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz

Session 21:00 Die Villa, Lessingstraße Open

Stage: Mal wieder Lust auf Mucke? 20:00

Nightlife Auerbachs Keller Play it again

Sam! Unvergessene Melodien am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Die Villa, Lessingstraße Liedbe-

gleitung mit Gitarre – Anfängerkurs in das Spielen auf der Gitarre 16:45

Vortrag & Lesung Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Meditation 20:00 Moritzbastei Der durstige Pegasus

(die monatliche Literaturshow im Schwalbennest) 20:00

Theaterfest 14:00 Villa Rosental

Intensiver Tanzkurs Standard/Latein für Anfänger und Wiedereinsteiger 11:00 Bach Museum Leipzig Überblicksführung mit Besichtigung des Sommersaals 11:00

Umland

Ausstellung Rathaus Markkleeberg Naturim-

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 16:00

Treffpunkt am Südfriedhof, Eingang Prager Straße

Führung über den Südfriedhof 14:00

Pohlmann

14 01

16. Dienstag

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00

Pop naTo, Leipzig Pohlmanns „Jahr aus Jahr ein“-Akustiktour geht in die nächste Runde! Seine Musik: ein bisschen Gitarrenfolk, ein bisschen klassischer Pop, ein bisschen Country Rock. Seine Art: westfälisch-herzlich. Der Sänger ist mit seinem Kultprogramm nun schon zum vierten Mal im Trio mit Cellist Hagen Kuhr und Drummer Reiner Kallas unterwegs!

Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 10:00 bis 18:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7

Claus Georg Stabe. The Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 18:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße under der linden – Pain-

ting by Julius Hofmann 13:00 to 18:00

Find us on ...

Januar 2018 FRIZZ

17


 

update

17. | 18. | 19. Januar 2018

K Leipzig The Grass is Greener, Spinnereistraße Q-BIC. Petra Deta Wei-

Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

demann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 13:00 to 18:00

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 09:00 bis 15:00

Bühne

ASPN Gallery, Spinnereistraße

Kabarett Leipziger Funzel Vor-

sicht Lachsalve! Ein Humorfeuerwerk aus drei Programmen 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber zu heiß gebadet als kalt erwischt 20:00 Kabarett Academixer Mutti vor der Tür! 20:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Somos Cuba (Dokumentation) mit Untertiteln 19:30; 120 BPM (Drama von Robin Campillo) mit Untertiteln 21:30

Musik Horns Erben, Arndtstraße 33

Bachelor-Abschluss-Konzert mit Sophia Bicking 20:00 Haus Auensee Accept 20:00 Anker, Renftstraße 1 Musikkneipe: Thomas Langrock 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Guitar Night mit Christian Röver 21:00

Nightlife Auerbachs Keller Lia Roth und

Enrico Wirth interpretieren Jazz, Pop, Soul in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Die Villa, Lessingstraße Soirée

Polyglotte: Der Treff für Sprachinteressierte in Leipzig 20:00

Malerei von Johannes Rochhausen 11:00 bis 18:00 Galerie Dukan, Spinnereistraße Choice: Painting and other

works by Thomas Agrinier, Omar Ba, Aron Demetz, Axel Pahlavi, Vitaly Pushnitsky, Léopold Rabus, Duncan Wylie 13:00 to 18:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 18:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße under der linden – Painting

by Julius Hofmann 13:00 to 18:00 The Grass is Greener, Spinnereistraße Q-BIC. Petra Deta Wei-

Mittwoch

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus

Luther im Disput. Leipzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig

Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 G2 Kunsthalle, Dittrichring 13

Struktur: Abstrakte Gemälde von Peter Krauskopf 15:00 bis 20:00

18

Alle singen, all night long 20:00

Umland

Ausstellung Rathaus Markkleeberg Naturim-

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 16:00

18.

Bühne Kabarett & Theater Sanftwut

Donnerstag

Scherzschrittmacher 20:00

Geißler: Küchenschluss und zum Nachtisch Migräne 20:00 Freund & Kupferstecher: Die ultimative Late-Night-Show mit Christian Meyer 20:00 Kabarett Academixer Mutti vor der Tür! 20:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

Premiere: Tacet oder der Klang des Schweigens (ein szenisches Hörspiel von Paul Plamper) 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 20:00 Haus Leipzig, Elsterstraße Torsten Sträter: Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schröpfungsgeschichte 20:00 Arena Sascha Grammel: Ich find’s

lustig! Puppet Comedy 20:00

Kids Theater der jungen Welt Pino-

cchio (Puppentheater von Tatjana Rese ab 5 Jahre) 09:30 und 11:00 Puppentheater Sterntaler Die Schneekönigin (Theater Fingerhut ab 5 Jahre) 16:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 10:00 bis 19:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Choice: Painting and other works by Thomas Agrinier, Omar Ba, Aron Demetz, Axel Pahlavi, Vitaly Pushnitsky, Léopold Rabus, Duncan Wylie 13:00 to 18:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7

Claus Georg Stabe. The Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 18:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Malerei von Sven Kro-

Musik

Galerie Kleindienst, Spinnereistraße under der linden – Painting

Caspian Sea Monster 20:00 Moritzbastei Voices unplugged XVII: The Glory of Bernstein (Bernstein und Bass) mit Studenten der Musikhochschule unter der Leitung von Evelyn Fischer 20:00

Die Villa, Lessingstraße Kleine

Bühne Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber zu heiß gebadet als kalt erwischt 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Vorsicht Lachsalve! Ein Humorfeuerwerk aus drei Programmen 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schröpfungsgeschichte 20:00 Moritzbastei Riskante Spiele – Die

Improvisationsshow mit der Theater Turbine 20:00 Kabarett Academixer Thilo Seibel: Schon rum?! Ein politischer Jahresrückblick 20:00 theater eumeniden in der mühlstraße 14 Premiere: Crazy

ner 11:00 bis 17:00

Q-BIC. Petra Deta Weidemann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 13:00 to 18:00

Theaterschule – Schauspielkurs für Anfänger 16:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Westslam: Der

Poetry Slam der lokalen Slamszene 20:00

Vortrag & Lesung Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Einführung in den

Buddhismus mit Meditation 20:00

Umland

Ausstellung Rathaus Markkleeberg Naturim-

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 18:00

Tacet oder der Klang des Schweigens (ein szenisches Hörspiel von Paul Plamper) 20:00 Theater der jungen Welt Das Abschiedsdinner (ein Schauspiel von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière) 20:00 Leipziger Central Kabarett

Kids cchio (Puppentheater von Tatjana Rese ab 5 Jahre) 09:30; Die Verwandlung (ein Schauspiel nach Franz Kafka ab 15 Jahre) 11:00 und 19:30 Puppentheater Sterntaler Die Schneekönigin (Theater Fingerhut ab 5 Jahre) 09:30

Kino Moritzbastei Moritzkino: Snatch!

Schweine & Diamanten (britische Komödie voller Betrug, Blufferei und dubiosen Deals) 20:00 Cineding, Karl-Heine-Straße

Operation Duval (Politthriller von Thomas Kruithof) mit Untertiteln 20:00; Die Lebenden reparieren (Drama von Katell Quillévéré) 22:00

Musik Felsenkeller Hans Söllner 19:30 Haus Auensee Trailerpark 20:00 Moritzbastei Klassik Underground

mit Nikolaj Znaider und Musikern des Gewandhausorchesters 22:00 Werk 2, Halle D I’m not a band 20:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues Lounge mit Turning Wheelz 21:00

Nightlife TV Club, Theresienstraße Die

ultimative TV Party 22:00 Auerbachs Keller Russische Folklo-

re und Schlager in der Mephisto Bar ab 21:00 Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36

Tanzgelegenheit 23:00

Specials Neue Messe

Partner Pferd: Junior Stilspringprüfung 08:30, Amateur Trophy Springprüfungen 11:15, Nachwuchspferdespringen 16:45, Eröffnungsspringen 18:45

Bei euch kneippt’s wohl? Von Kur keine Spur! Musikkabarett mit Annemarie Schmidt und Roman Raschke 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schröpfungsgeschichte 20:00 Puppentheater Sterntaler Thea-

ter Fingerhut zeigt: Die Vermessung der Welt (Puppentheater für Erwachsene) 20:00 Theatrium Grünau, Alte Salzstraße 59 dito – Ein Textmosaik,

dass den Zuschauer provoziert und alte Fragen noch mal stellt 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Nimm

2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30 Cammerspiele, Kochstraße 132

Tacet oder der Klang des Schweigens (ein szenisches Hörspiel von Paul Plamper) 20:00 Oper Leipzig Die Zauberflöte (Oper von Wolfgang Amadeus Mozart) 19:30 Oohrschwärbleede! Saxen macht Spass: Kabarett mit Meigl Hoffmann, André Bautzmann, Karsten Wolf 20:00

19.

Haus Leipzig, Elsterstraße

Mundstuhl: Mütze! Glatze! Simply the Pest 20:00 Theater der jungen Welt Das

Abschiedsdinner (ein Schauspiel von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière) 20:00 theater eumeniden in der mühlstraße 14 Crazy Weekend –

Eine Sitcomödie von Janna Kagerer 20:00

Freitag

Warm up fürs Burn out: Kabarett mit André Bautzmann und Robert Günschmann 20:00 Theater der jungen Welt Pino-

Kabarett & Theater Sanftwut

Leipziger Central Kabarett

Cammerspiele, Kochstraße 132

by Julius Hofmann 13:00 to 18:00 The Grass is Greener, Spinnereistraße

Expo, Sport 08:00 bis 22:00

Weekend – Eine Sitcomödie von Janna Kagerer 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 20:00

Malerei von Johannes Rochhausen 11:00 bis 18:00 Galerie Dukan, Spinnereistraße

Somos Cuba (Dokumentation) mit Untertiteln 19:30; 120 BPM (Drama von Robin Campillo) mit Untertiteln 21:30 Horns Erben, Arndtstraße 33

Neue Messe Partner Pferd – Show,

Malerei und andere Arbeiten von Martin Daiber, Sebastian Gögel, Thomas Moecker 13:00 bis 18:00

Leipzig

seine Koch-Late-Night-Show 20:00

Kupfersaal, Kupfergasse 2

17.

Specials Werk 2, Halle D Sing Dela Sing –

Kabarett Leipziger Funzel Vor-

Leipziger Central Kabarett Anke

Naturimpressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 18:00

musik in der Mephisto Bar ab 21:00 elipamanoke Between Party by Buntspechte 22:00

Malerei und andere Arbeiten von Martin Daiber, Sebastian Gögel, Thomas Moecker 13:00 bis 18:00

Stage (sieben Minuten und siebenundsiebzig Sekunden auf der Bühne, um das Publikum zu überzeugen) 20:00

Ausstellung

Nightlife Auerbachs Keller Klassische Bar-

Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Neues Haus. Neue Welt.

sicht Lachsalve! Ein Humorfeuerwerk aus drei Programmen 20:00

Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Neues Haus. Neue Welt.

on 21:21

demann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 13:00 to 18:00

Haus Auensee Alexander präsentiert

Rathaus Markkleeberg

Rock’n’Roll Stammtisch 21:00 Spizz Piano Boogie Night 20:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 stamm-hörn-sessi-

Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Claus Georg Stabe. The

Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Sieben 77 Open

Umland

Tonellis, Am Neumarkt 9

Kabarett Academixer Mannomann

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Johannes Rochhausen 11:00 bis 18:00 Galerie Dukan, Spinnereistraße Choice: Painting and other

works by Thomas Agrinier, Omar Ba, Aron Demetz, Axel Pahlavi, Vitaly Pushnitsky, Léopold Rabus, Duncan Wylie 13:00 to 18:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Claus Georg Stabe. The

Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 18:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Malerei von Sven Kro-

ner 11:00 bis 17:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße under der linden – Painting

by Julius Hofmann 13:00 to 18:00 The Grass is Greener, Spinnereistraße Q-BIC. Petra Deta Wei-

demann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 13:00 to 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Neues Haus. Neue Welt.

Malerei und andere Arbeiten von Martin Daiber, Sebastian Gögel, Thomas Moecker 13:00 bis 18:00

Bühne Kabarett Leipziger Funzel Der

helle Wahnsinn: Glotze total! Zapping durch fünf Funzelprogramme 20:00

20:00 Die Villa, Lessingstraße Premie-

re: Eine theatrale Presseschau – Das Seniorentheater des Hauses bringt Zeitungsmeldungen auf die Bühne 19:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 English Theatre

Leipzig presents: Closer (the award winning drama by Patrick Marber) 20:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Operation Duval (Politthriller von Thomas Kruithof) mit Untertiteln 20:00; Die Lebenden reparieren (Drama von Katell Quillévéré) 22:00

Musik Horns Erben, Arndtstraße 33

Tante Polly spielen Seeräuberswing, Polkajazz und Songwriterrock zum Heulen 20:00 Peterskirche My favourites: Viktoria Tolstoy, Claes Crona Trio 20:00 Haus Auensee Kollegah & Farid Bang 20:00 Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 Viva la Vida: Fabrizio Pocci

featuring Erriquez 20:00 Naumanns im Felsenkeller Ansa

Sauermann mit seiner fantastischen Band 20:00 Werk 2, Halle D Der große Preis!

Wir feiern Leipzigs Bands des Jahres 2017 mit Atlas Bird,Last Chapter, Trettmann, White Wine 21:00 Hellraiser European Pilgrimage Part III – Batushka, Schammasch, Trepaneringsritualen 20:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 Wolle & Friends 21:00 Thomaskirche Motette mit dem Thomanerchor 18:00

Nightlife TV Club, Theresienstraße

Großer TV Fasching 21:00 Conne Island Import & Export by Holz, Ana Bogner, Vai, Zond 21:30 Spizz

SPIZZ Disco mit Andy 22:00

Accept

Alexander Herrmann

Kollegah & Farid Bang

16 01

1701

19 01

HeavyMetal

Kochshow

Rap

Haus Auensee

Haus Auensee

Haus Auensee

Mit ihrer neuen Platte „The Rise Of Chaos“ stehen Accept in den Startlöchern, um ihren Status als Leader ihres Genres zu festigen. Der Titel des Werks beschreibt einen Zustand, der langsam die Welt umschlingt – nicht nur die sichtbare, sondern auch die unsichtbare Zerstörung, die immer deutlicher spürbar wird, zu sehen ist.

Starkoch Alexander Herrmann ist mit neuer „Koch-LateNight-Show“ auf Tour und verrät dabei Geheimnisse aus dem Leben eines Fernseh-Sternekochs! Freunde der kulinarischen Unterhaltung erwartet Stand-Up auf SterneNiveau von dem Mann, der so schlagfertig ist, dass er einen Liter Sahne allein mit Worten steif schlagen kann.

Mehr als vier Jahre sind seit der Veröffentlichung des letzten Teils von „Jung, Brutal, Gutaussehend“ vergangen. Doch das Warten hat nun ein Ende: Die beiden Nummer-1-Rapper Kollegah und Farid Bang kommen mit dem lang erwarteten Nachfolger „JBG 3“ und lassen es sich nicht nehmen, ihr neues Werk direkt live zu präsentieren! Find us on ...

FRIZZ Januar 2018


 

20. | 21. Januar 2018

Auerbachs Keller Erinnerungen an

alte Zeiten: Es erklingen „Klassiker“ in der Mephisto Bar 21:00 Distillery, Kurt-EisnerStraße The Final Edition 22:00 elipamanoke CTRL presents Extra-

welt, Sven Tasnadi, Markus Knauth, Jakob König und andere 23:00 Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36 Die Da Deluxe – Deut-

schrap und Verwandte by Peekey 23:00

Specials Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Neue Messe Partner Pferd: Amateur

Trophy Springen 08:00, FEI World Cup 11:40, Hit Holz Preis 16:15, Gala 20:30, Sparkassen Trophy 22:30 Neue Messe Partner Pferd – Show, Expo, Sport 08:00 bis 22:00 Treffpunkt am Bachdenkmal im Thomaskirchhof Altstadtrundgang

mit Besuch der Thomaskirche 15:00 Bach Museum Leipzig Bach in Leip-

zig (thematische Führung) 15:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Arena Harry Potter und die Kammer des Schreckens – In Concert (zur Musik von John Williams läuft der Originalfilm auf einer Großbildleinwand) 19:00

Umland

Ausstellung Rathaus Markkleeberg Naturim-

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 12:00

Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Claus Georg Stabe. The

Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 16:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Malerei von Sven

Kroner 11:00 bis 17:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße under der linden – Pain-

ting by Julius Hofmann 11:00 to 15:00 The Grass is Greener, Spinnereistraße Q-BIC. Petra Deta Wei-

demann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 11:00 to 18:00 Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Neues Haus. Neue Welt.

Malerei und andere Arbeiten von Martin Daiber, Sebastian Gögel, Thomas Moecker 11:00 bis 18:00

Bühne Kabarett Leipziger Funzel Der

helle Wahnsinn: Glotze total! Zapping durch fünf Funzelprogramme 15:00 und 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schröpfungsgeschichte 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Scherzschrittmacher 16:30 und 20:30 Kabarett Academixer Oberhalb der Gürtellinie 16:00 und 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 17:00 und 20:00 Musikalische Komödie Ivan und die Frauen: Eine grandiose Satire mit bekannten Liedern, Cusch Jung und Paul Hankinson 19:00 Kabarett Leipziger Funzel Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30 Revuetheater am Palmengarten

Etikettenschwindel – losgelöst und draufgeklebt ... Kabarett mit Roman Raschke und Annemarie Schmidt 20:00 Cammerspiele, Kochstraße 132 Tacet oder der Klang des Schwei-

20. Samstag

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus

Luther im Disput. Leipzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße Malerei von Johannes Roch-

hausen 11:00 bis 16:00 Galerie Dukan, Spinnereistraße Choice: Painting and other

works by Thomas Agrinier, Omar Ba, Aron Demetz, Axel Pahlavi, Vitaly Pushnitsky, Léopold Rabus, Duncan Wylie 11:00 to 16:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße

Konzeptuelle Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00

gens (ein szenisches Hörspiel von Paul Plamper) 20:00 Oper Leipzig

Der Rebell des Königs (eine Oper von Charles Gounod) 19:00 Leipziger Central Kabarett

Oohrschwärbleede! Saxen macht Spass: Kabarett mit Meigl Hoffmann, André Bautzmann, Karsten Wolf 16:00 und 20:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 English Theatre

Leipzig presents: Closer (the award winning drama by Patrick Marber) 20:00

Kids Theater der jungen Welt Der

fliegende Koffer (Puppentheater ab 3 Jahre) 16:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Das Theater „Die Waldfee“ präsentiert: Die Regentrude (ein interaktives Schauspiel nach einem Märchen von Theodor Storm) ab 4 Jahre 15:00 Puppentheater Sterntaler

Die Schneekönigin (Theater Fingerhut ab 5 Jahre) 16:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Puppentheater

Musik Hellraiser Vogelfrey 21:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Unibigband Leipzig 20:00 Moritzbastei Friend’n’Fellow 20:00 Conne Island Infidelix, Lisaholic,

Stockinger 20:00 Werk 2, Halle D Fliehende Stürme

21:00 Birds 21:00 Thomaskirche Motette mit dem Tho-

manerchor, dem Gewandhausorchester und Solisten 15:00

Nightlife TV Club, Theresienstraße

Großer TV Fasching 21:00 Moritzbastei All you can dance 22:00 Werk 2, Halle A 70s, 80s, 90s Party 22:00 Spizz SPIZZ Disco Special mit Marc Bash 22:00 Auerbachs Keller Klassische Barmusik in der Mephisto Bar 21:00 Distillery, Kurt-EisnerStraße Pure Communication 23:30 elipamanoke Perpetuum Mobile

23:00

Specials Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Neue Messe Partner Pferd: Amateur

Trophy Springen 07:50, Championat von Leipzig 13:40, FEI World Cup Vaulting 18:20, Speed Cup International 21:15 Neue Messe Partner Pferd – Show, Expo, Sport 08:00 bis 22:00 Mendelssohnhaus Auf Mendelssohns Spuren durch die Musikstadt Leipzig (eine Führung durch das Museum mit thematischem Rundgang durch die Innenstadt) 10:00 bis 12:00 Treffpunkt am Bachdenkmal im Thomaskirchhof Altstadtrundgang

Campusführung durch die Universität Leipzig 11:00; Von der Universitätskirche zum Paulinum (thematische Führung) 13:00 Treffpunkt am Portal der Nikolaikirche Auf den Spuren der

friedlichen Revolution (thematischer Rundgang) 14:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadterkundung per

pedes und Straßenbahn 11:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00



          

   

          

      

             

frühere Reichsgericht und heutige Bundesverwaltungsgericht 14:00 gin (der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten mit großem Orchester) 17:00

Vortrag & Lesung Oper Leipzig Ballett-Plauderei mit

Diana Sandu und Yan Leiva im Konzertfoyer 15:00

Umland

21 01

   

Arena Disney in Concert: Die Eisköni-

Specials

Alexa Feser

   

Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht Führung durch das

Kino Operation Duval (Politthriller von Thomas Kruithof) mit Untertiteln 20:00; Die Lebenden reparieren (Drama von Katell Quillévéré) 22:00

   

mit Besuch der Thomaskirche 11:00 Augusteum, Augustusplatz 10

Eckstein: Oh, wie schön ist Panama (nach einer Geschichte von Janosch) ab 3 Jahre 16:30 Cineding, Karl-Heine-Straße



Tonellis, Am Neumarkt 9 Crazy

Schloss Brandis Großer Winterball

mit großem Tanzorchester, Showtanz und anderes ab 20:00

21. Sonntag

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00

Pop

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle Hans-Joachim Heist: Und

Haus Leipzig

noch’n Gedicht (in Erinnerung an Heinz Erhardt) 17:00 Leipziger Central Kabarett

Wenn Deutschland eine neue, große weibliche Poetin gefunden hat, dann ist das Alexa Feser. Während sie sonst zwischen großem Pop-Sound und sparsam instrumentierten Arrangements pendelt, präsentiert sie „Zwischen den Sekunden“ nun in neuem Gewand – gemeinsam mit dem Berliner Streichquartett „Berlin Strings“.

Nehm se ’n Alten! Meigl Hoffmann und Karsten Wolf interpretieren Lieder von Otto Reutter 18:00 Kabarett Academixer

Oberhalb der Gürtellinie 18:00 Musikalische Komödie

Ivan und die Frauen: Eine grandiose Satire mit bekannten Liedern, Cusch Jung und Paul Hankinson 15:00

Find us on ...

Januar 2018 FRIZZ

19


 

update

22. | 23. | 24. | 25. | 26. Januar 2018

K Leipzig Krystallpalast Varieté La Fete!

Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 18:00 Revuetheater am Palmengarten

Willi Schwabe legt nach! Neues aus der Rumpelkammer mit Bernhard Biller als Willy Schwabe, Simone Danaylowa, Uwe Kraus und Jörg Metzner 18:00 Theater der jungen Welt Ensemble deluxe: Schauspieler Benjamin Vinnen lädt zu einer ganz persönlichen musikalischen Weltreise ein 20:00 Oper Leipzig Le Nozze di Figaro (Oper von Wolfgang Amadeus Mozart) 18:00 Die Villa, Lessingstraße Eine theatrale Presseschau – Das Seniorentheater des Hauses bringt Zeitungsmeldungen auf die Bühne 16:00

Kids Werk 2, Halle D Tanzwerk Neu-

jahrsgala 15:00 und 18:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Das Theater „Die Waldfee“ präsentiert: Die Regentrude (ein interaktives Schauspiel nach einem Märchen von Theodor Storm) ab 4 Jahre 15:00 Puppentheater Sterntaler Die Schneekönigin (Theater Fingerhut ab 5 Jahre) 09:30 und 16:00 Theater der jungen Welt Der fliegende Koffer (Puppentheater ab 3 Jahre) 11:00; Emil und die Detektive (Erzähltheater ab 8 Jahre) 16:00 Oper Leipzig Max und die Zauberkugeln: Oper zum Mitmachen ab 6 Jahre 15:00 Jugendtreff auf der Parkbühne im Arthur-BretschneiderPark Kasper kauft ein Haus (Puppen-

theater mit Friedhart Faltin) 16:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Puppentheater

Kids Theater der jungen Welt Emil

und die Detektive (Erzähltheater ab 8 Jahre) 10:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Die Lebenden reparieren (Drama von Katell Quillévéré) 20:00

Musik nato, Karl-Liebknecht-Straße

Daniel Kahn & The Painted Bird 20:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 Swing

Session 21:00 Die Villa, Lessingstraße Open

Stage: Mal wieder Lust auf Mucke? 20:00

Nightlife Auerbachs Keller Play it again

Sam! Unvergessene Melodien am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Oper Leipzig Blue Monday: Boléro

(öffentliche Probe und andere Einblicke in den Schaffensprozess vor der Premiere) 18:00 Die Villa, Lessingstraße Liedbegleitung mit Gitarre – Anfängerkurs in das Spielen auf der Gitarre 16:45

Vortrag & Lesung Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Meditation 20:00

Umland

Ausstellung Rathaus Markkleeberg Naturim-

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 16:00

Eckstein: Vom Fischer und seine Frau (nach einer Geschichte von Philipp Otto Runge) ab 4 Jahre 16:30

Musik

23.

Haus Leipzig, Elsterstraße Zwi-

Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Eisvogel 19:00 Gohliser Schlösschen Diskurs zu

dritt: Klavierkonzert mit dem Trio Notturno 15:00

Nightlife Auerbachs Keller As time goes by:

Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

Specials Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Brunch & Kabarett mit

Anke Geißler 10:30 Oper Leipzig

Familienführung 11:00 Neue Messe Partner Pferd: Amateur Trophy Springen 08:30, Youngster Cup Springen 11:00, FEI World Cup Jumping 13:30, FEI World Cup Driving 16:15 Neue Messe Partner Pferd – Show, Expo, Sport 08:00 bis 18:00 Mendelssohnhaus Oper mal anders: Die Zauberflöte (Wolfgang Amadeus Mozart für Einsteiger und Eingeweihte) im Musiksalon 15:00 Bach Museum Leipzig Die Musikerfamilie Bach (thematische Führung) 11:00 Kabarett Academixer Noch’n Witz? Brunch mit Ralf Bärwolff, Carolin Fischer und Enrico Wirth in der Gaststätte 11:00

Dienstag

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 10:00 bis 18:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7

Claus Georg Stabe. The Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 18:00

Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 09:30 und 16:00

24.

The Grass is Greener, Spinnereistraße

Q-BIC. Petra Deta Weidemann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 13:00 to 18:00

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle D saster 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Wer

Mittwoch

zuerst lacht, lacht am längsten 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Quietschvergnügt – Mannis Sternstunden 20:00 Krystallpalast Varieté Robert

Kreis: Großstadtfieber 20:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2

Comedy mit Sulaiman Masomi: Keine Angst, ich kann Deutsch 20:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

Das Knalltheater präsentiert: Geschichten aus Absurdistan (außergewöhnliches Theater voller grotesker Welten und skurriler Geschichten) 20:00 Kabarett Academixer Anke Geißler: Vorsicht, freilaufender Nachbar! 20:00

Kids Theater der jungen Welt Emil

und die Detektive (Erzähltheater ab 8 Jahre) 10:00 Puppentheater Sterntaler

Frau Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 09:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Die Lebenden reparieren (Drama von Katell Quillévéré) 20:00; Operation Duval (Politthriller von Thomas Kruithof) mit Untertiteln 22:00

Musik

ger Bach Collegium 17:00

Puppentheater Sterntaler Frau

under der linden – Painting by Julius Hofmann 13:00 to 18:00

Werk 2, Halle D

Peterskirche Ludwig Güttler, Leipzi-

schen den Sekunden: Alexa Feser auf Akustik Tour 20:00 Mendelssohnhaus Flautissimo: Ulrike Wolf, Johanna Baumgärtel und Anne-Kathrin Ludwig präsentieren Flötenmusik aus vier Jahrhunderten im Musiksalon 11:00 Bach Museum Leipzig Improvisationen von der Renaissance bis zum Barock mit Studierenden der Hochschule für Musik und Theater 15:00

Galerie Kleindienst, Spinnereistraße

Fjørt 20:30 Anker, Renftstraße 1

Musikkneipe: Kai Madlung 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9

Guitar Night mit Christian Röver 21:00

Nightlife Auerbachs Keller

Lia Roth und Enrico Wirth interpretieren Jazz, Pop, Soul in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Musikalische Komödie MUKO

Werkstatt: Doktor Schiwago (öffentliche Probe und andere Einblicke in den Schaffensprozess vor der Premiere) 18:00 Kongresshalle am Zoo Der Anker präsentiert das 27. Tanzfest des Hochschulsports 20:00 Die Villa, Lessingstraße

Soirée Polyglotte: Der Treff für Sprachinteressierte in Leipzig 20:00

Vortrag & Lesung Moritzbastei

Librisektion: Ein Blick auf die Geschichte des Geldes mit Max Beckmann, Christian von Aster, Lisa Lavuca Godot 20:00

Umland

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00 Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 09:00 bis 15:00

Naturimpressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 18:00

Cineding, Karl-Heine-Straße

Die Lebenden reparieren (Drama von Katell Quillévéré) 20:00; Operation Duval (Politthriller von Thomas Kruithof) mit Untertiteln 22:00

Musik Tonellis, Am Neumarkt 9

Malerei von Johannes Rochhausen 11:00 bis 18:00 Galerie Dukan, Spinnereistraße Choice: Painting and other

works by Thomas Agrinier, Omar Ba, Aron Demetz, Axel Pahlavi, Vitaly Pushnitsky, Léopold Rabus, Duncan Wylie 13:00 to 18:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Claus Georg Stabe. The

on 21:21

Nightlife Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar ab 21:00 elipamanoke Between Party by Nebu-

la 22:00

Umland

Ausstellung Rathaus Markkleeberg Naturim-

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 16:00

25. Donnerstag

Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 18:00

Leipzig

Ausstellung

by Julius Hofmann 13:00 to 18:00

Malerei und andere Arbeiten von Martin Daiber, Sebastian Gögel, Thomas Moecker 13:00 bis 18:00

Bühne

Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Neues Haus. Neue Welt.

Kabarett Leipziger Pfeffermühle D saster 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Wer

zuerst lacht, lacht am längsten 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber schön bescheuert als hässlich mit Diplom 20:00 Leipziger Central Kabarett Weltkritik: Höhenflüge in Bodennähe (Kabarett mit Maxim Alexander Hofmann und Bettina Prokert) 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 20:00 Kabarett Academixer Anke Geißler: Vorsicht, freilaufender Nachbar! 20:00

Kids Theater der jungen Welt Rose

Rose Rose (ein dreisprachiges Theaterstück von Malin Axelsson, Karin Serres und Marianne Ségol ab 13 Jahre) 10:30

Ehrlich Brothers

The Kelly Family

25 01

26 01

Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Neues Haus. Neue Welt.

Malerei und andere Arbeiten von Martin Daiber, Sebastian Gögel, Thomas Moecker 13:00 bis 18:00

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle D saster 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Wer

zuerst lacht, lacht am längsten 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber schön bescheuert als hässlich mit Diplom 20:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2

Comedy Roast Show: Der Roast von Ingolf Lück 19:30 Am Brühl – Ein Abriss (das dokumentarische Theaterstück reflektiert Stadtgeschichte und Stadtgeschichten) 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Die Theater Turbine präsentiert mit ((42)) eine pulsierende Komödie über kleine Sünden und große Versäumnisse 20:00 Westflügel Lindenfels Figurentheater Wilde & Vogel und Johannes Frisch präsentieren: Frankenstein oder der moderne Prometheus 20:00 Kabarett Academixer Stephan Lucas: Der Anwalt – Garantiert nicht strafbar 20:00 Arena Ehrlich Brothers: Faszination – Die neue Magie Show 19:00

Kids Theater der jungen Welt Rose

Rose Rose (ein dreisprachiges Theaterstück von Malin Axelsson, Karin Serres und Marianne Ségol ab 13 Jahre) 10:30 Theater der jungen Welt Teil dich oder ich fress dich – Eine theatrale Mathematikstunde von Michaela Dicu und Winnie Karnofka (ab 10 Jahre) 10:00 und 12:00

Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00

demann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 13:00 to 18:00

demann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 13:00 to 18:00

Cammerspiele, Kochstraße 132

Galerie Kleindienst, Spinnereistraße under der linden – Painting The Grass is Greener, Spinnereistraße Q-BIC. Petra Deta Wei-

by Julius Hofmann 13:00 to 18:00 The Grass is Greener, Spinnereistraße Q-BIC. Petra Deta Wei-

Rock’n’Roll Stammtisch 21:00 Spizz Piano Boogie Night 20:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 stamm-hörn-sessi-

ASPN Gallery, Spinnereistraße

Ausstellung Rathaus Markkleeberg

Kino

Galerie Kleindienst, Spinnereistraße under der linden – Painting

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 10:00 bis 19:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Johannes Rochhausen 11:00 bis 18:00 Galerie Dukan, Spinnereistraße

Choice: Painting and other works by Thomas Agrinier, Omar Ba, Aron Demetz, Axel Pahlavi, Vitaly Pushnitsky, Léopold Rabus, Duncan Wylie 13:00 to 18:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7

Claus Georg Stabe. The Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 18:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Malerei von Sven Kro-

ner 11:00 bis 17:00

Treffpunkt am Südfriedhof, Eingang Prager Straße

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Marlina – Die Mörderin in vier Akten (Western von Mouly Surya) mit Untertiteln 20:00; Teheran Tabu (Drama von Ali Soozandeh) mit Untertiteln 22:00

Musik Moritzbastei 23. Bigband Night mit

dem Blaswerk 20:00 Soziokulturelles Stadtteilzentrum in der Mühlstraße 14

Singer & Songwriter Salon (eine offene Liederbühne) 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Greeen auf „Rappae“ Tour

20:00 Werk 2, Halle D Antilopen Gang

20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Blues

Lounge 21:00

Nightlife TV Club, Theresienstraße Die

ultimative TV Party 22:00 Auerbachs Keller Russische Folklore und Schlager in der Mephisto Bar ab 21:00 Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36 Tanzgelegenheit 23:00

Specials Theater der jungen Welt Welt

trifft Wildnis: Eine offene Bühne für jeden 19:00 Oper Leipzig Leipziger Ballett Werkstatt: Le Sacre du Printemps (öffentliche Probe und andere Einblicke in den Schaffensprozess vor der Premiere) 18:00 Die Villa, Lessingstraße Kleine Theaterschule – Schauspielkurs für Anfänger 16:00 Spizz SPIZZ Seitenquiz 19:30

Vortrag & Lesung Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Einführung in den

Buddhismus mit Meditation 20:00

Führung über den Südfriedhof 14:00 Gohliser Schlösschen

Führung durch das Schlösschen 11:00

26.

22. Montag

Leipzig

Freitag Zaubershow

FolkPop

Arena

Arena, Leipzig

Spektakuläre einmalige Illusionen und zukunftsweisende Magie - das bietet nur „Faszination“, die brandneue Show der Zauberbrüder Andreas und Chris Ehrlich. Dabei lassen sie mit ihrem unvergleichlichen Charme einen echten Monstertruck aus dem Nichts erscheinen, teleportieren Zuschauer und fliegen auf ihrer Harley Davidson.

The Kelly Family ist zurück und geht zum ersten Mal seit 1999 wieder auf Tournee. „We Got Love“ ist eine musikalische Reise, die das Publikum durch 40 Jahre Bandgeschichte begleitet. Konzerte voller Gänsehautmomente, Energie und dem, was die Band am meisten ausmacht: ein Gefühl von Zusammenhalt und Hoffnung!

Ausstellung Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 09:00 bis 15:00

Bühne Kabarett Academixer

Mannomann 20:00

20

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus

Luther im Disput. Leipzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00

Find us on ...

FRIZZ Januar 2018


 

update

27. | 28. | 29. | 30. Januar 2018

Leipzig M ASPN Gallery, Spinnereistraße

Malerei von Johannes Rochhausen 11:00 bis 18:00 Galerie Dukan, Spinnereistraße Choice: Painting and other

works by Thomas Agrinier, Omar Ba, Aron Demetz, Axel Pahlavi, Vitaly Pushnitsky, Léopold Rabus, Duncan Wylie 13:00 to 18:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Claus Georg Stabe. The

Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 18:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Malerei von Sven Kro-

ner 11:00 bis 17:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße under der linden – Painting

by Julius Hofmann 13:00 to 18:00 The Grass is Greener, Spinnereistraße Q-BIC. Petra Deta Wei-

demann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 13:00 to 18:00

Specials Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Die Feuerzangenbowle:

Eine Dinnershow mit Jost Naumann & The Hornets 19:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Neue Messe Dream Hack Leipzig –

Das Gaming Festival mit großer LANParty, Cosplay und diversen Stars und Sternchen 10:00 bis 22:00 Werk 2, Halle A Großer Chemiefasching 21:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther (thematische Führung durch die aktuelle Ausstellung) 15:00 Treffpunkt am Bachdenkmal im Thomaskirchhof Altstadtrundgang

mit Besuch der Thomaskirche 15:00 Oper Leipzig Nachtführung 22:15 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00

Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Neues Haus. Neue Welt.

Umland

Malerei und andere Arbeiten von Martin Daiber, Sebastian Gögel, Thomas Moecker 13:00 bis 18:00

Ausstellung Rathaus Markkleeberg Naturim-

Bühne

pressionen: Malerei von Christbert Steude 08:00 bis 12:00

Kabarett Leipziger Funzel Wer

zuerst lacht, lacht am längsten 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30

27.

Stelzner und Bauer präsentieren die sächsisch-bayerische Satireshow 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Die Schwestern 20:00 Leipziger Central Kabarett

Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 Narren und Halunken – Die

Comedy Mixed Show mit Dennis Grundt 21:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

Am Brühl – Ein Abriss (das dokumentarische Theaterstück reflektiert Stadtgeschichte und Stadtgeschichten) 20:00 Westflügel Lindenfels Figurentheater Wilde & Vogel und Johannes Frisch präsentieren: Frankenstein oder der moderne Prometheus 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Die Theater Turbine präsentiert mit ((42)) eine pulsierende Komödie über kleine Sünden und große Versäumnisse 20:00 Theatrium Grünau, Alte Salzstraße 59 Die weiße Rose (ein

Jugendtheaterstück unter der Leitung von Falko Köpp) 20:00 theater eumeniden in der mühlstraße 14 Crazy Weekend –

Eine Sitcomödie von Janna Kagerer 20:00 Oper Leipzig Tosca (Oper von Giaco-

mo Puccini) 19:30 Kabarett Academixer Vorpremie-

re: Ein irrer Duft von Geld wie Heu 20:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Premiere: Yann

Yuro – Der Mind Hacker (der deutsche Meister der Mentalmagie enthüllt seine Geheimwaffe) 20:00

Kids Puppentheater Sterntaler Frau

Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 16:00 Theater der jungen Welt Alice im

Wunderland (ab 6 Jahre) 10:00

Werk 2, Halle A U.F.O. Kurzfilmfesti-

Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Neues Haus. Neue Welt.

Marlina – Die Mörderin in vier Akten (Western von Mouly Surya) mit Untertiteln 20:00; Teheran Tabu (Drama von Ali Soozandeh) mit Untertiteln 22:00

Malerei und andere Arbeiten von Martin Daiber, Sebastian Gögel, Thomas Moecker 11:00 bis 18:00

Bühne Kabarett Leipziger Funzel Wer

zuerst lacht, lacht am längsten 15:00 und 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Nimm

2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30 Kabarett & Theater Sanftwut

Lieber zu heiß gebadet als kalt erwischt 16:30 und 20:30 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schröpfungsgeschichte 20:00 Horns Erben, Arndtstraße 33

Marco Tschirpke: Empirisch belegte Brötchen (Kabarett und Musik) 20:00 Kabarett Academixer Vorpremie-

re: Ein irrer Duft von Geld wie Heu 16:00 und 20:00 Musikalische Komödie Premiere:

Doktor Schiwago (ein Musical von Michael Weller und Lucy Simon) 19:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

Am Brühl – Ein Abriss (das dokumentarische Theaterstück reflektiert Stadtgeschichte und Stadtgeschichten) 20:00

Samstag

Eine Sitcomödie von Janna Kagerer 20:00 Westflügel Lindenfels Figurentheater Wilde & Vogel und Johannes Frisch präsentieren: Frankenstein oder der moderne Prometheus 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Die Theater Turbine präsentiert mit ((42)) eine pulsierende Komödie über kleine Sünden und große Versäumnisse 20:00

Leipzig

Leipziger Brettl im Gambrinus, Odermannstraße Sächsisch für

Ausstellung

Touristen, Eingebürgerte und Bedongöbbe mit Sprachübungen und Gusche breet ziehn 18:15

Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00

Leipziger Brettl im Gambrinus, Odermannstraße Wie de Gusche

ASPN Gallery, Spinnereistraße

Leipziger Central Kabarett

Malerei von Johannes Rochhausen 11:00 bis 16:00 Galerie Dukan, Spinnereistraße Choice: Painting and other

works by Thomas Agrinier, Omar Ba, Aron Demetz, Axel Pahlavi, Vitaly Pushnitsky, Léopold Rabus, Duncan Wylie 11:00 to 16:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7

Claus Georg Stabe. The Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 16:00 Galerie Jochen Hempel, Spinnereistraße Malerei von Sven Kro-

ner 11:00 bis 17:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße

under der linden – Painting by Julius Hofmann 11:00 to 15:00

val 20:00

ölig wird un dor Nischel qualmt: Steffen Lutz Matkowitz interpretiert eigene und andere sächsischen Texte 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 17:00 und 20:00 Oohrschwärbleede! Saxen macht Spass: Kabarett mit Meigl Hoffmann, André Bautzmann, Karsten Wolf 16:00 und 20:00 Oper Leipzig Turandot (Oper von Giacomo Puccini) 19:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Sweet Alibin im

KFK-Konzert. Women on stage! Poppig souliger Folk aus Kanada 21:00

Kids Theater der jungen Welt Der

Vogel anderswo (Puppentheater ab 4 Jahre) 16:00; Alice im Wunderland (ab 6 Jahre) 17:00 Puppentheater Sterntaler Frau Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 16:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Puppentheater

Eckstein: Lucie und Karl-Heinz (nach dem Kinderbuch von Franz Zauleck) ab 3 Jahre 16:30

Kings of Xtreme

28.

Cineding, Karl-Heine-Straße

Musik Hellraiser Cradle of Filth, Moonspell

20:00 Haus Auensee Prinz Pi – Im Westen

Sonntag

Pool Garden, Erich-ZeignerAllee 64 Gruppa Karl-Marx-Stadt bit-

Leipzig

tet zur Russendisko 20:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Hüttengaudi mit Almklau-

si, Die wilden Engel, Marry, Jack Gelee, Peter Wackel 18:00 Oper Leipzig Musikalischer Salon: Salut d’Amour (Konzert mit dem neuen Salon Orchester Leipzig) 15:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 The Fair Ends 21:00 Thomaskirche Motette mit Matthias Süß (Orgel) 15:00 Arena a-ha 19:30

Ausstellung Altes Rathaus Luther im Disput. Lei-

pzig und die Folgen. Es werden Ereignisse der Disputation und deren Folgen für die Reformation dokumentiert 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther: Die Ausstellung beleuchtet Choralkantaten anhand von Zeitdokumenten, Hörstationen, autographen Partituren und anderem 10:00 bis 18:00

Bühne

Nightlife Naumanns im Felsenkeller

School of Rock 22:00 Moritzbastei All you can dance

22:00 Werk 2, Halle D EBM & Electro

Party 22:00 Spizz SPIZZ Disco mit Cat 22:00 Auerbachs Keller Klassische Barmusik in der Mephisto Bar 21:00 Distillery, Kurt-EisnerStraße Saturday Rave 23:30 elipamanoke Traphouse 22:00 Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36 We like to move it!

Große 90s Party by Thunderbaze 23:00

Specials Blauer Salon, Leipziger Central Kabarett Die Feuerzangenbowle:

Eine Dinnershow mit Jost Naumann & The Hornets 19:00 Neue Messe Dream Hack Leipzig – Das Gaming Festival mit großer LANParty, Cosplay und diversen Stars und Sternchen 10:00 bis 22:00 Neue Messe, Glashalle The Wedding Show – Die Publikumsmesse für Produkte und Dienstleistungen zum Thema Hochzeit 10:00 bis 18:00 Mendelssohnhaus Auf Mendelssohns Spuren durch die Musikstadt Leipzig (eine Führung durch das Museum mit thematischem Rundgang durch die Innenstadt) 10:00 bis 12:00 Treffpunkt am Bachdenkmal im Thomaskirchhof Altstadtrundgang

mit Besuch der Thomaskirche 11:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme durch die Innenstadt 20:00 Augusteum, Augustusplatz 10

Campusführung durch die Universität Leipzig 11:00; Von der Universitätskirche zum Paulinum (thematische Führung) 13:00 Treffpunkt am Portal der Nikolaikirche Auf den Spuren der

friedlichen Revolution (thematischer Rundgang) 14:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Stadterkundung per

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Schwarze Grütze: Notaufnahme

Marlina – Die Mörderin in vier Akten (Western von Mouly Surya) mit Untertiteln 20:00; Teheran Tabu (Drama von Ali Soozandeh) mit Untertiteln 22:00

27 01

ding Show – Die Publikumsmesse für Produkte und Dienstleistungen zum Thema Hochzeit 10:00 bis 18:00 Neue Messe Dream Hack Leipzig – Das Gaming Festival mit großer LANParty, Cosplay und diversen Stars und Sternchen 10:00 bis 18:00 Bach Museum Leipzig Bach und Luther (thematische Führung durch die aktuelle Ausstellung) 11:00 Treffpunkt am Südfriedhof, Eingang Prager Straße

Führung über den Südfriedhof 14:00 Gohliser Schlösschen Führung

durch das Schlösschen 11:00

Ein irrer Duft von Geld wie Heu 18:00 Kabarett Leipziger Funzel Lothar

Bölck: Pfortissimo – Rest of Pförtner 19:00 Musikalische Komödie Doktor

Schiwago (ein Musical von Michael Weller und Lucy Simon) 15:00 Krystallpalast Varieté La Fete!

Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 18:00 theater eumeniden in der mühlstraße 14 Crazy Weekend –

Eine Sitcomödie von Janna Kagerer 20:00 Leipziger Central Kabarett

Oohrschwärbleede! Saxen macht Spass: Kabarett mit Meigl Hoffmann, André Bautzmann, Karsten Wolf 18:00 Oper Leipzig Madama Butterfly (japanische Tragödie von Giacomo Puccini) 18:00

Kids Werk 2, Halle A Kinderfasching

13:30 Kupfersaal, Kupfergasse 2 Kir-

sten Fuchs: Der Miesepups (eine Lesung ab 4 Jahre) 16:00 Theater der jungen Welt Der Vogel anderswo (Puppentheater ab 4 Jahre) 11:00; Peter und der Wolf (Puppentheater ab 5 Jahre) 16:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Der kleine Teufel und die Pfannkuchen (Figurentheater Steffi Lampe ab 3 Jahre) 11:00 Werk 2, Halle D Gerhard Schöne ... denn Jule schläft fast nie 15:30 Puppentheater Sterntaler Frau Holle (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 Figuro Theater mit

Puppen: Wer wohnt im Handschuh? Ein warmes Wintermärchen ab 3 Jahre 16:30

Musik

Vortrag & Lesung

Haus Auensee Hommage an Manfred

kend 19:45 Krug – Seine Lieder mit großer Videowand und Band 19:00

Hommage an Manfred Krug

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Specials Neue Messe, Glashalle The Wed-

17:00

Naumanns im Felsenkeller Wee-

liest Brachialromantik 20:00

Nightlife Auerbachs Keller As time goes by:

Kabarett Academixer Premiere:

pedes und Straßenbahn 11:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Moritzbastei Kopfkultur: Frau Kopf

Andreas Hartmann (Violine) und Kristin Henneberg (Klavier) im Musiksalon 11:00 Gohliser Schlösschen 209. Bürgerkonzert „Auf Fingerspitzen“ mit Yuka Tanabe (Violine), Wolfram Stephan (Violoncello) und Heiko Reintzsch (Klavier) 15:00

Interessante Interpretationen internationaler Klassiker in der Mephisto Bar 21:00

nix Neues 20:00

Haus Leipzig, Elsterstraße

Vince Ebert: Zukunft is the Future 20:00

Mendelssohnhaus Matinée mit

Kino

demann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 11:00 to 18:00

theater eumeniden in der mühlstraße 14 Crazy Weekend –

Kabarett & Theater Sanftwut

Sachsentaxi: S gladdschd glei! Kabarett mit Meigl Hoffmann 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 20:00

The Grass is Greener, Spinnereistraße Q-BIC. Petra Deta Wei-

28 01

Musik Naumanns im Felsenkeller Grizz-

29. Montag

Leipzig

Ausstellung Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 09:00 bis 15:00

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle Voraufführung: Fairboten 20:00 Kabarett Academixer Leinen los

und eingeschifft! 20:00

Kids Theater der jungen Welt Der

Vogel anderswo (Puppentheater ab 4 Jahre) 10:00; Peter und der Wolf (Puppentheater ab 5 Jahre) 10:00; Alice im Wunderland (ab 6 Jahre) 10:30

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Teheran Tabu (Drama von Ali Soozandeh) mit Untertiteln 20:00

Musik Conne Island Great Collapse 20:00 Cammerspiele, Kochstraße 132

Cammer Concert by Lina Tullgren 20:30 Tonellis, Am Neumarkt 9 Jazz

Session 21:00 Die Villa, Lessingstraße

Open Stage: Mal wieder Lust auf Mucke? 20:00

Nightlife Auerbachs Keller Play it again

Sam! Unvergessene Melodien am Piano in der Mephisto Bar ab 21:00

Specials Die Villa, Lessingstraße

Liedbegleitung mit Gitarre – Anfängerkurs in das Spielen auf der Gitarre 16:45

Vortrag & Lesung Buddhistisches Zentrum, Fichtestraße 17 Meditation 20:00 nato, Karl-Liebknecht-Straße

Endlich Anerkennung für die Pflege – Eine Diskussion mit der Gesellschaft für Gemeinsinn 18:00

ly 20:30 Felsenkeller Dúlamán – Voice of The

Celts 20:00 Moritzbastei Reis Against The Spül-

machine – Das Duo um die beiden Songslamer Onkel Hanke und Phillip Kasburg 20:00 Conne Island White Circles und Conne Island präsentieren: Drab Majesty, Kælan Mikla 20:00 Werk 2, Halle D Egotronic, Bondage Fairies 21:00 Tonellis, Am Neumarkt 9 Pretty Park 21:00 Thomaskirche Motette mit Matthias Süß (Orgel) 18:00 Arena The Kelly Family 19:30

30. Supercross

Chanson

Nightlife Spizz

Black Attack mit Snoop 22:00

Messe, Leipzig

Haus Auensee

Der Januar wird heiß! Die große Extremsport-Show Kings Of Xtreme lädt wieder ein zu einem mitreißendem Spektakel, packenden Supercross-Rennen und atemberaubende Freestyle-Highlights. All das wird mit Pyrotechnik aufwändig inszeniert und mit neuen, noch gefährlicheren Tricks wird es noch spektakulärer als bislang!

Zu seinem 80. Geburtstag plante Manfred Krug ein neues Album mit eigenen, neu arrangierten Lieblingsliedern. Doch die Aufnahmen blieben leider unfertig. Und so entschlossen sich eine Reihe bekannter Musiker, Sänger und Schauspieler seine Arbeit zu vollenden – als Hommage an einen verlorenen Freund und Meister.

Auerbachs Keller

Erinnerungen an alte Zeiten: Es erklingen „Klassiker“ in der Mephisto Bar 21:00 Distillery, Kurt-EisnerStraße Purple Tea 23:00 elipamanoke Heartware 23:00 Absturz, Karl-LiebknechtStraße 36 Pogo in Togo! Große 80s

Party by Darkland 23:00

Dienstag

Leipzig

Ausstellung Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 10:00 bis 18:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße

Konzeptuelle Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00

Find us on ...

Januar 2018 FRIZZ

21


 

KLEINANZEIGEN

update

K Leipzig

Impressum Januar 2018 Leipzig Nr. 121

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Dohnanyistr. 28 04103 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: http://www.leipzig-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Alex Koning: Telefon: (0341) 1 49 40 45 buero@leipzig-frizz.de Dohnanyistr. 28, 04103 Leipzig Fax: (0341) 1 49 40 47

K Leipzig

Musik

Reiter Galerie, Spinnereistraße 7 Claus Georg Stabe. The

Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 18:00

 

Galerie Kleindienst, Spinnereistraße under der linden – Pain-

Akustische Gitarre + Gesang

demann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 13:00 to 18:00

Springsteen, U2, Clapton, P. Collins, Stones, Dylan, Maffay, W. Maahn, Eagles, Keimzeit, Milow & eigene Songs  

Allerlei FeWo im Wallis / Schweiz, Musikdorf Ernen für 4-5 Pers. Zu verm. Wander- u. Skiparadies am gr. Aletschgletscher www.flühblümli.ch mail: k.mo@ewecom.ch

The Grass is Greener, Spinnereistraße Q-BIC. Petra Deta Wei-

Bühne Kabarett Leipziger Pfeffermühle Voraufführung: Fairboten

20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Und ewig bockt das Weib (jetzt noch bockiger) 20:00 wahr uns Spott helfe 20:00 Musikalische Komödie Doktor

Schiwago (ein Musical von Michael Weller und Lucy Simon) 19:30 Kabarett Academixer Leinen los und eingeschifft! 20:00 Puppentheater Sterntaler The Best of ... das Beste aus 20 Jahren der Pantomimen Bodecker & Neander 20:00 Arena Hans Klok präsentiert seine neue Show „House of Mystery“ live 20:00

Kino Werk 2, Halle A European Outdoor

Film Tour 20:00 Teheran Tabu (Drama von Ali Soozandeh) mit Untertiteln 20:00; Marlina – Die Mörderin in vier Akten (Western von Mouly Surya) mit Untertiteln 22:00 Haus Auensee

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Sie lassen sofort meine Frau

ins Bett! 20:00 Kabarett Leipziger Funzel So

wahr uns Spott helfe 20:00 Kupfersaal, Kupfergasse 2

Comedy mit Friedemann Weise: Die Welt aus der Sicht von schräg hinten 20:00 Kabarett Academixer Leinen los und eingeschifft! 20:00 Krystallpalast Varieté La Fete! Wir feiern 20 Jahre „Krystallpalast“ mit Akrobatik, Comedy, Jonglage, Kontorsion, Papierkunst und einem Whisky Circus 20:00 Puppentheater Sterntaler The Best of ... das Beste aus 20 Jahren der Pantomimen Bodecker & Neander 16:00 und 20:00 Kabarett & Theater Sanftwut

Annekatrin Michler: In mir ist alles drin 20:00 Arena Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – Die Familienshow 15:30 und 19:00

Musik Werk 2, Halle D Nothing But Thie-

ves 20:00 Conne Island Hater, Fun Fare 19:00 Täubchenthal, Wachsmuthstraße 1 Ben Zucker 20:00 Tonellis, Am Neumarkt 9

Rock’n’Roll Stammtisch 21:00 Spizz Piano Boogie Night 20:00 Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29 stamm-hörn-sessi-

on 21:21

Nightlife Auerbachs Keller Klassische Bar-

musik in der Mephisto Bar ab 21:00 elipamanoke Between Party 22:00

Specials Musikalische Komödie Babykon-

zert mit Werken von Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart im Venussaal 10:00 BStU Außenstelle Leipzig, Dittrichring 24 Unterwegs im

Archiv – Führung durch den einstigen Sitz der Staatssicherheit in Leipzig 17:00

Halle

Kids Theater der jungen Welt

Der überaus starke Willibald (Puppentheater ab 6 Jahre) 10:00

Kino Cineding, Karl-Heine-Straße

Teheran Tabu (Drama von Ali Soozandeh) mit Untertiteln 20:00; Marlina – Die Mörderin in vier Akten (Western von Mouly Surya) mit Untertiteln 22:00

Ausstellung Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Die oratorische

Bibliothek des königlichen Pädagogiums. Eine Schulbibliothek um 1800. Historische Bücher und Dokumkente 10:00 bis 17:00 Landesmuseum für Vorgeschichte Klimagewalten – Treibende

Kraft der Evolution. Einblicke in die Ursachen und Folgen von Klimaveränderungen 09:00 bis 17:00

Flogging Molly 20:00 Anker, Renftstraße 1

Musikkneipe: Maria Schüritz 20:00

Flogging Molly

Tonellis, Am Neumarkt 9

Guitar Night mit Christian Röver 21:00

Nightlife

Chefredakteur

Auerbachs Keller

Eike Käubler: redaktion@leipzig-frizz.de

Lia Roth und Enrico Wirth interpretieren Jazz, Pop, Soul in der Mephisto Bar ab 21:00

Redaktion

30 01

Specials

Mathias Schulze, Marlen Schernbeck, Ray Voltez, Katharina Weske, Dana Höftmann

Die Villa, Lessingstraße

Soirée Polyglotte: Der Treff für Sprachinteressierte in Leipzig 20:00

Halle

Anzeigen überregional

Ausstellung

Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51

Franckesche Stiftung, Historische Bibliothek Die oratorische

Bibliothek des königlichen Pädagogiums. Eine Schulbibliothek um 1800. Historische Bücher und Dokumkente 10:00 bis 17:00 Kunsthalle Talstraße Art Appeal – Gefühle? Ja bitte! Malerei der Sammlung „Triumph des Herzens“ im Dialog mit aktuellen Künstlerinnen und Künstlern 14:00 bis 19:00

Termine Andreas Viereckl termine@leipzig-frizz.de

Satz & Layout

Landesmuseum für Vorgeschichte Klimagewalten – Treibende

Michael Nonn (Leitung), Luise Juraschek

Kraft der Evolution. Einblicke in die Ursachen und Folgen von Klimaveränderungen 09:00 bis 17:00

Druck Löhnert Druck Handelsstraße 12 04420 Markranstädt

31.

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende. Redaktions- und Anzeigenschluss für die Februarausgabe ist der 15. Januar.

Bühne

Cineding, Karl-Heine-Straße

Musik

Petra Schellenberg: Telefon: (034291) 2 33 67 oder 0177 - 2 78 47 64 petra.schellenberg@leipzig-frizz.de

Malerei und andere Arbeiten von Martin Daiber, Sebastian Gögel, Thomas Moecker 13:00 bis 18:00

ting by Julius Hofmann 13:00 to 18:00

Kabarett Leipziger Funzel So

Live-Musik für Hochzeit, gehobene Firmenfeier, runden Geburtstag od. Pub ? Profess. Akust. Git. u. Gesang - viele bekannte Songs u. Rockballaden, 01773108847 www.halle-barde.de

Josef Filipp Galerie, Spinnereistraße Neues Haus. Neue Welt.

Mittwoch

Leipzig

FolkPunk Haus Auensee, Leipzig Sie sind die wohl erfolgreichste Band ihres Genres! Doch darauf ruht sich die irisch-kalifornische Folk-Punk-Formation keineswegs aus. Mit „Life Is Good“, dem sechsten Studioalbum ihrer 20-jährigen Bandgeschichte, sind Flogging Molly nun auf Tour und verwandeln Konzerthallen in Pubs voller Pogo, Schweiß und guter Laune!

Ben Zucker

31 01

Ausstellung Das Geheimnis: Sha hun Massagen, die unter die Haut gehen 0345/52516918, 0160 - 99 41 74 85 www.massagestudio-sha-hun.de

Stadtarchiv, Torgauer Straße 74 Reclams Kosmos – 150 Jahre Uni-

versalbibliothek. Eine Würdigung der ältesten noch existierenden deutschen Taschenbuchreihe 09:00 bis 15:00 ASPN Gallery, Spinnereistraße Malerei von Johannes Roch-

hausen 11:00 bis 18:00

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Februarausgabe ist der 15. Januar. 22

Galerie Dukan, Spinnereistraße Choice: Painting and other

works by Thomas Agrinier, Omar Ba, Aron Demetz, Axel Pahlavi, Vitaly Pushnitsky, Léopold Rabus, Duncan Wylie 13:00 to 18:00 Galerie Eigen + Art Leipzig, Spinnereistraße Konzeptuelle

Zeichnungen von Lada Nakonechna 11:00 bis 18:00 Reiter Galerie, Spinnereistraße 7

Claus Georg Stabe. The Humming Cloud. Ins Malerische transformierte Zeichnungen 11:00 bis 18:00 Galerie Kleindienst, Spinnereistraße

under der linden – Painting by Julius Hofmann 13:00 to 18:00 The Grass is Greener, Spinnereistraße

Q-BIC. Petra Deta Weidemann plays with space and surface. There are also works by Elena Kozlova 13:00 to 18:00

PopSchlager Täubchenthal Ben Zucker ist die neue Stimme Deutschlands und der Schlager-Newcomer des Jahres! Die rauchig-markante Hammerstimme des 34-Jährigen füllt den Raum und beherrscht sowohl Ballade als auch rockig-poppige UpTempo-Songs perfekt. Nun wird er auch die Bühnen Deutschlands erobern, auf seiner ersten Tournee. Find us on ...

FRIZZ Januar 2018


xx DKMS ab 0416 HA_LE:Layout 1 11.03.16 11:44 Seite 1


 

ADRESSEN K Leipzig

Bars und Cafés 100 Wasser Barfußgäßchen 15, Tel. 2157927 Barcelona Gottschedstrasse 12, Tel. 2126128 Barfusz Markt 9, Tel. 8 61 64 76 www.barfusz.de BasaMo Nürnberger Strasse 11, Tel. 9607654, www.BasaMo.de Bellinis Barfußgasse 3-5, Tel. 9617681 http://www.bellinis-leipzig.de Black Label Irish Pub Wolfgang-Heinze-Strasse 38, Tel. 4777972 www.blacklabel-pub.com Cafe ACAPULCO Karl-Liebknecht-Str. 42, Tel. 2252277 Cafe Central Reichsstr. 2, Tel. 1 49 23 70, www.cafecentral-leipzig.de Café Grundmann August - Bebel - Straße 2, Tel. 2228962 www.cafe-grundmann.de Café Luise Bosestrasse 4, Tel. 961 14 88 http://www.luise-leipzig.de Café Mule Spinnereistraße 7, Tel. 3513775 http://www.cafe-mule.de Café Puschkin Karl Liebknecht Str. 74, Tel. 3910105 http://www.cafepuschkin.de Café Westen Demmeringstrasse 32, Tel. 4772118

Milchbar Pinguin Katharinnenstr. 4, Tel. 9601979 www.milch-bar-pinguin.de Noch Besser Leben Merseburger Str. 25., Tel. 8 79 35 57 www.nochbesserleben.com Rumpelkammer Dresdner Str. 25, Tel. 20 54 66 66, www.rumpelkammer-leipzig.de Stein-Bar Cichoriusstraße, Tel. 2 61 52 00 Substanz Täubchenweg 67, Tel. 6894574 http://www.cafesubstanz.de Südbrause Karl-Liebknecht-Strasse 154, Tel. 3910181

Gasthaus & Gosenbrauerei Bayrischer Bahnhof Bayrischer Platz 1, Tel. 12457-60 http://www.bayerischerbahnhof.de Hopfenspeicher Oststr. 38, Tel. 1 24 88 98 www.hopfenspeicher.de La Grotta Ratsfreischulstrasse 6-8, Tel. 9629974/ -5 www.grottapalazzese.de Leipziger Brauhaus zu Reudnitz Mühlstraße 13, Tel. 2122744 http://www.reudnitzer.de Mr.Moto sushi bar Grosse Fleischergasse 21, Tel. 0341-2 12 78 98 www.moto-sushi.de

Volkshaus Karl-Liebknecht-Strasse 30-32, Tel. 2127222 www.volkshaus-leipzig.de

Bagel Brothers Nikolaistr.42, Tel. 9803330 www.bagelbrothers.com Barthels Hof Hainstr. 1, Tel. 1 41 31-0

Panorama Tower Augustusplatz 9, Tel. 7100590 Paulaner im Mückenschlösschen Waldstrasse 86, Tel. 9832051 www.mueckenschloesschenleipzig.de Paulaner Restaurant Klostergasse 3-5, Tel. 03 41/2 11 31 15 www.paulaner-leipzig.de

Prellbock Nonnenstrasse 42a, Tel. 4791784

Chocolate Gottschedstrasse 1, Tel. 2252727

Bellini’s Restaurant & Bar Barfußgäschen 03 Tel. 9 61 76 81 www.bellinis-leipzig.de

Restaurant und Bar Enchilada Richard-Wagner-Platz 1, Tel. 3 08 67 86 www.enchilada.de

Betten Költzsch Wolfgang-Heinze-Str. 20 Tel. 3 01 20 33 www.betten-koeltzsch.de

Ristorante La Grotta Ratsfreischulstrasse 6-8, Tel. 0341 - 962 99 74/75 www.grottapalazzese.de

Beyerhaus Ernst-Schneller-Strasse 6, Tel. 9613690

Sancho Pancha Industriestrasse 2, Tel. 4804284

Kanal 28 Am Kanal 28, Tel. 4972430 www.kanal-28.de Kildare City Pub Barfußgässchen 3-7, Tel. 9839740 http://www.kildare.de KILLIWILLY Traditional Irish Pub & Bar Karl-Liebknecht-Strasse 44, Tel. 2131316 http://www.killiwilly-pub.de Kowalski Ferdinand-Rhode-Strasse 12, Tel. 2126020 LUCCA BAR RATSFREISCHULSTRASSE 10, Tel. 22 55 677, www.lucca-bar.de

24

Daniels Bier Pub Der ultimative Nachttreff Wigandstraße 2, 04229 Leipzig Das Fass Johannisallee 20, Tel. 2619626 Drogerie Schillerweg (Ecke Menckestr.) 36, Tel. 22 28 64 66

Morrison's Irish Pub Ritterstrasse 38-40, Tel. 9615970

Ehemalige Centralapotheke Thomaskirchhof 12, Tel. 2118299

Mephisto Bar Grimmaische Str. 2-4, Tel. 2 16 10-0

Frau Krause Simildenstraße 8, Tel. 3 01 21 50

FRIZZ Januar 2018

Galerie für Zeitgenössische Kunst Karl-Tauchnitz-Strasse 11, Tel. 140 81 0 www.gfzk.de

Info & Vorverkauf City Trax / Mrs. Hippie Karl-Liebknecht-Str. 36 CULTON Peterssteinweg 7-9, Tel. 2114121 www.culton.de MDR Ticketgalerie Hainstr. 1, Tel. 14 14 14 www.ticketgalerie.de Musikalienhandlung Oelsner Schillerstraße 5, Tel. 0341- 960 5200

Cinémathèque in der naTo Karl-Liebknecht-Str. 48, Tel. 3 03 91 33 www.cinematheque-leipzig.de CineStar Petersstr. 44, Tel. 3 36 63 33 www.cinestar.de Kinobar Prager Frühling Bernhard-Göhring-Str. 152, Tel. 3 06 53 33 www.kinobar-leipzig.de Passage Kinos Hainstraße 19a, Tel. 2 17 38 60 www.passage-kinos.de Regina Palast Dresdner Straße 56, Tel. 6 49 21 11 www.bofimax.de

Restaurant Apels Garten Kolonadenstrasse 2, Tel. 9607777 www.apels-garten.de

Ristorante da Vito Nonnenstraße 11b, Tel. 4 80 26 26 www.da-vito-leipzig.de

Irish Pub Bulls Eye Holzhäuser Strasse, Tel. 8775000

Horns Erben Arndtstr. 33, www.horns-erben.de

Ratskeller Lotterstrasse 1, Tel. 1234567 www.ratskeller-leipzig.de

Conne Island-Café Koburger Str. 3, Tel. 3 01 30 38 www.conne-island.de

frizz Karli Karl-Liebknecht.Str. 40 Tel. 4 42 88 82, www.frizz-karli.de

Wall Street Humboldtstrasse 18a, Tel. 9613564

CINEDING Karl-Heine-Str. 83, Tel. 4 77 31 51 www.cineding-leipzig.de

Pleißenkeller Mahlmannstrasse 1, Tel. 9956191

CHILLUM Karl-Liebknecht-Strasse 74, Tel. 3910105

Galerie EIGEN + ART Spinnereistrasse 7. Halle 5, Tel. 0341.960 7886. www.eigen-art.com

Cineplex Leipzig Ludwigsburger Str. 13, Tel. 0341/42696 - 0 www.cineplex.de

Academixer Keller Kupfergasse 3-5, Tel. 9 60 20 00 www.academixer.com

AUGUSTUS Augustusplatz 14, Tel. 9609 603 www.Restaurant-Augustus.de

Haus Steinstraße Steinstr. 18, Tel. 3913219 www.haus-steinstrasse.de.de

Kinos

Gastronomie

Auerbachs Keller Grimmaische Str. 2-4, Tel. 21 61 00 www.auerbachs-keller-leipzig.de

Tonellis Neumarkt 9 Tel. 0178 - 2 93 30 01 www.tonellis.de

Schauburg Antonienstr. 21 Tel. 4244641 www.schauburg-leipzig.de

Live Absturz im Feinkostgelände Karl-Liebknecht-Straße 36, Tel. +49 341 3011601 www.feinkost-le.de Anker e. V. Renftstraße 1, (Interim in der Gustav-Kühn-Str. 8) Tel. 9 12 83 27 www.anker-leipzig.de

KulturLounge Hinterhaus Dresdner Str. 25 (Eingang Ludwig-Erhardt-Str.) Tel. 0177 - 4 33 43 02, www.kulturlounge.de Kulturhaus Sonne Schulstraße 10, Tel. 034204 / 63450 www.sonneschkeuditz.de Leipziger Reit- und Rennverein Scheibenholz Wundtstraße 4, Tel. 9 60 43 27 www.galoppimscheibenholz.de Mühlstraße e.V. Mühlstr. 14, Tel. 9 90 36 00 www.muehlstrasse.de Mendelssohnhaus Goldschmidtstr. 12, Tel. 1270294 www.mendelssohn-stiftung.de Moritzbastei Universitätsstr. 9, Tel. 7 02 59-0 www.moritzbastei.de Noch Besser Leben Merseburger Strasse 25, Tel. 4773305 www.nochbesserleben.com Parkbühne GeyserHaus Kleiststr. 52, Tel. 9115430 www.geyserhaus.de Raum der Stille Hainstraße 12, Tel. 2 12 57 04 Schumann Haus Inselstr. 18, Tel. 3939620 www.schumann-verein.de

Haus des Buches Gerichtsweg 28, Tel. 9 95 41 34 www.haus-des-buches-leipzig.de HS für Grafik und Buchkunst Wächterstr. 11, Tel. 2135 0 www.hgb-leipzig.de Kamera- und Fotomuseum Gottschalkstr. 9, Tel. 6515711 www.fotomuseum.eu Kunstgriff Galerie Karl-Liebknecht-Str. 16, Tel. 2 12 41 97 Kunsthalle der Sparkasse Otto-Schill-Straße 4a, Tel. 986-9898 www.kunsthalle-sparkasse.de Kunstverein Elsterpark Nonnenstr. 42 A, Tel. 4793535

Laden für Nichts Spinnereistr. 7 | Halle 18, Tel. 46 259 86 www.ladenfuernichts.de

VILLAkeller Lessingstr. 07, Tel. 3552 040 www.villakeller.de

MAERZgalerie Spinnereistr. 7, Tel. 9985972 www.maerzgalerie.de

Villa Rosental Humboldtstrasse 1, Tel. 9804059 www.villa-rosental.de

MISCHHAUS LEIPZIG Breslauer Str. 37, Tel. 86 12 203 www.mischhaus.de

Zentralstadion Am Sportforum 1, Tel. 2341111

Museum der bildenden Künste Katharinenstr. 10, Tel. 21699914 www.mdbk.de

ZOO Leipzig Pfaffendorfer Str. 29, Tel. 5 93 35 00, www.zoo-leipzig.de

Museen & Galerien Alte Börse Stadtgeschichtliches Museum Barfußgäßchen 4, Tel. 9610368

Sol Y Mar Gottschedstrasse 4, Tel. 2117708 www.solymar.de

BELANTIS Zur Weißen Mark 1, Tel. 01378 - 40 30 30 www.BELANTIS.de

Bach-Museum Thomaskirchhof 16, Tel. 91 37-200 www.bach-leipzig.de

Sole Mio Ristorante & Pizzaria Hauptstr. 22, 04288 Leipzig (Holzhausen) Tel. (034297) 60 51 58

Conne Island Koburger Str. 3, Tel. 3 01 30 28

Deutsche Bücherei Deutscher Platz 1, Tel. 2 27 13 24 www.ddb.de

Halle 5 Windscheidstr. 51, Tel. 3 05 58 60 www.halle5.de

Grassi-Museum Johannisplatz 5-11, Tel. 9 73 07 70 www.grassimuseum.de

UT Connewitz Wolfgang-Heinze-Str. 12A, Tel. 4626776 www.utconnewitz.de

Arena Leipzig Am Sportforum 1, Tel. 2341-0 www.wm-2006-leipzig.de

Stelzenhaus Weißenfelser Straße 65, Tel. 0341-4 92 44 45 www.stelzenhaus-restaurant.de

Gohliser Schlößchen Menckestraße 23, Tel. 58 96 90 www.gohliser-schloss.de

Künstlerresidenz Blumen Kolonnadenstr. 20, Tel. 2 25 49 23 www.residence-blumen.de

Santa Anna Seeweg 1, Tel. 9023814

Steakhaus Piccolo Gustav-Adolf-Strasse 17, Tel. 9800196

Galerie Süd Karl-Liebknecht-Str. 84, Tel. 3 9139 98

UnterRock im Geyserhaus Gräfestr. 25, Tel. 912 74 98

Antikenmuseum der Universität Leipzig Nikolaikirchhof 2, Tel. 9730700 www.uni-leipzig.de

froelich & herrlich Kulturbar im Westflügel Hähnelstr. 27, Tel. 2 60 90 06 facebook.com/FroelichHerrlich

Galerie Hotel Leipziger Hof Hedwigstr. 1-3, Tel. 0341/6974-0 www.leipziger-hof.de

Museum für Druckkunst Nonnenstr. 38, Tel. 231620 www.druckkunst-museum.de Museum in der Runden Ecke Dittrichring 24, Tel. 9 61 24 43 www.runde-ecke-leipzig.de Museum zum Arabischen Coffe Baum Kleine Fleischergasse 4, Tel. 9610060 Musikinstrumenten-Museum Thomaskirchhof 20, Tel. 6870790 www.uni-leipzig.de Naturkundemuseum Lortzingstr. 3, Tel. 982210 www.kunst-und-kultur.de

Ecksteingalerie Bornaische Str. 51, Tel. 0178 754 78 77 www.ecksteingalerie.de

NEUBAU -Stadtgeschichtliches Museum Böttchergäßchen 3, Tel. 965130 www.stadtgeschichtlichesmuseum-leipzig.de

Forum 1813 Prager Straße 210, Tel. 8 78 04 71

Schillerhaus Menckestr. 42, Tel. 5 66 21 70

Thoni Cafe-Bar Johannisallee 7, www.thoni-cafe-bar-leipzig.de

Haus Auensee Gustav-Esche-Strasse 4, Tel. 4 67 00 00 www.haus-auensee-leipzig.de

Galerie am Sachsenplatz Katharinenstr. 11, Tel. 9602276 www.galerieamsachsenplatz.de

Sportmuseum Leipzig Am Sportforum 10, Tel. 9806491 www.sportmuseum-leipzig.de

Thüringer Hof zu Leipzig Burgstrasse 19, Tel. 9944994 http://www.thueringer-hof.de

Haus der Demokratie Leipzig Bernhard-Göring-Strasse 152, Tel. 3065100, www.hddl.de

Galerie ARTAe Gohliser Str.3, Tel. 35520466 www.artae.de

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig Grimmaische Str. 6, Tel. 22 20-127


 

ADRESSEN Leipzig M

Nachtleben Angels Tabledance Leipzig Dessauer Strasse 24, Tel. 91 88 38 2 www.angels-leipzig.de Café Telegraph Dittrichring 18, Tel. 1494991 www.cafe-telegraph.de Club VelVet Körnerstraße 68, Tel. 30 32 00 1 www.clubvelvet.de Dark Flower Hainstr. 12-14, Tel. 0163 / 633 00 11 www.darkflower.de Die Scheune Oberdorfstr. 15, Tel. 8620402 Duke Riemannstr. 52 First Whiskey Bar Strohsackpassage / Nikolaistr. 6, Tel. 2 12 63 51 www.whisky-bar.de

Nachtcafe Leipzig Petersstraße 39-41, Tel. 2 11 77 08 www.nachtcafe.com Night Fever Gottschedstr. 4, Tel. 1 49 99 90 www.night-fever.net Spizz Leipziger Jazz & Music-Club Markt 9, Tel. 9608043 http://www.spizz.org Staubsauger Karl-Liebknecht-Str. 95, Tel. (0)341 99 13 656 www.staub-sauger.de SWEAT Club Petersteinweg 17 www.myspace.com/wetwetsweat Tanzcafé Ilses Erika Bernhard-Göring-Str. 152, Tel. 3065 111 www.ilseserika.de

Leipziger Erwerbslosen Zentrum Georg-Schumann-Str., Tel. 9 61 41 21 www.erwerbslosenzentrum.de

EuroEddy´s FamilyFunCenter Kastanienweg 1, Tel. 9406244 www.euroeddy-leipzig.de

Mobiler Behindertendienst Leipzig e.V. Tauchaer Str., Tel. 60 91 00

Kampfkunstakademie "Am Waldplatz"," Gus tav -Adolf-Straße 45 Tel. 9 80 74 68

Opferhilfe Sachsen e. V. Sternwartenstr., Tel. 2 25 43 18 Psychosoziale Kontakt- & Beratungsstelle Gneisenaustr., Tel. 5 93 13 00 Rosa Archiv Leipzig Nikolaistr. 16, Tel. 0176-75 22 33 30 www.rosa-archiv.de.de Suchtzentrum + Psychosoziale Tel. 5 66 24 24

Flowerpower Riemannstr. 42, Tel. 9 61 34 41 www.flower-power.de

TV-Club Theresienstraße 2, Tel. 550 39 85 www.tv-club-leipzig.de Twenty One Gottschedstrasse 2, Tel. 2307695 www.twentyone-leipzig.de

Four Rooms Täubchenweg 26, Tel. 01 73/5 65 03 70 www.fourooms.net

Villa Lessingstr. 7, Tel. 3 55 20 40 www.villa-leipzig.de

Zum Kakadu Roßplatz 4, Tel. 211 9 211 www.kakadu-leipzig.de

Werk II Kochstr. 132, Tel. 30801-40 www.werk-2.de

Leipziger Ballhaus Gießerstr. 66, Tel. 2318555 www.leipziger-ballhaus.de McCormacks Karl-Liebknecht-Str. 75, Tel. 3 01 97 96 www.mccormacks.de

Rat & Hilfe Aids-Hilfe Leipzig e. V. Ossietzkystr., Tel. 2 32 31 26 Beauftragte f. gleichgeschlechtliche Lebensweisen Friedrich-Ebert-Str., Tel. Für Lesben: 1 23 67 42 Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt Härtelstraße 11, Tel. 2618647, 0178 5162937 www.opferperspektive.de

Metropolis Tabledance Lounge Große Fleischergasse 4, Tel. 462 56 15 www.metropolis-leipzig.de

KIESER TRAINING Grimmaische Straße 13, Tel. 9 90 44 55 Ladybalance Kohlgartenstr.11, Tel. 6 86 58 60 www.ladybalance.de

Frauennotruf (24 h) Karl-Liebknecht-Str. 59, Tel. 39 111 99 Jugendhaus Leipzig e. V. Richard-Lehmann-Str., Tel. 3 02 66 21

ActivSport Waldbaurstr. 4-6, Tel. 0341 241 27 82 Aikido-Schule Hohe Str.9-13, Tel. 2 12 55 55 Aktiv Forum Leipzig Georg-Schumannstr. 50, Tel. 90 95 975 www.aktiv-forum-leipzig.de Alma En Velo / Tango Argentino Holbeinstr.29, Tel. 0173/5797145 www.alma-en-vuelo.de Badeanstalt Freizeit & Fitness An der Badeanlage 1, Tel. (03 42 97) 8 90 19

Leipziger Pfeffermühle Katharinenstr. 17, Kretschmann’s Hof www.kabarett-leipzigerpfeffermuehle.de Leipziger Tanztheater Johannes-R.-Becher-Straße 22, Tel. 338 55 30 Poseidon Sport- und Gesundheitscenter Am Poseidon 2, Markkleeberg Tel. (0341) 3 58 09 21 (ab 14 Uhr) Sachsentherme am Paunsdorf-Center Schongauer Str.19, Tel. 25 99 90 Sport- und Freizeitpark Paunsdorf Schongauer Str.37, Tel. 25 94 60 Tangomanie Hans-Poeche-Strasse 2-4, Tel. 2235080 www.tangomanie.com

Väteraufbruch für Kinder e.V. Tel. 0700-300 400 77 www.vafk-leipzig.de

Sport, Fitness und Tanz

Kosmoshaus Gottschedstr. 1, Tel. 233 44 22

Kanupark Markkleeberg Wildwasserkehre 1, Tel. 034297 141291 www.markkleeberg.de

Krystallpalast Varieté Magazingasse 4, Tel. 14066-20

LE Kickerhall Markranstädter Str. 8 a, Tel. 47 84 35 70 www.kickerhall.de Leipziger Laufladen Brühl 33, Tel. 225 2080

Tanzsportclub Leipzig e.V. An der Burgaue 16, Tel. 44 27 382 www.tanzsportclub.de

Theater und Bühne

LOFFT Lindenauer Markt 21, Tel. 35 59 55 10, www.lofft.de Musikalische Komödie Dreilindenstr. 30, Tel. 12 61 19 Neues Schauspiel Lützner Str. 29, www.neues-schauspielleipzig.de Oper Augustusplatz 12, Tel. 12 61 261, www.oper-leipzig.de Puppentheater Sterntaler Talstr. 30, Tel. 9 61 54 35 Schaubühne Lindenfels Karl-Heine-Straße 50, Tel. 48 46 20 www.schaubuehne-lindenfels.de Schauspiel Leipzig Bosestr. 1, www.schauspiel-leipzig.de

Matchball Sportcenter Lützner Str./Saarländer Str. Tel. 4 95 57 55 www.matchball-leipzig.de

academixer Kupfergasse 2, Tel. 21 78 78 78 www.academixer.com

Matthias Sportcenter Lützner Str.195, Tel. 4 22 98 35

Cammerspiele Kochstr. 132, Tel. 30 67 606

theater fact Hainstr.1, Tel. 9 61 40 80 www.theater-fact.de

DachTheater Haus Steinstrasse Steinstrasse18, Tel. 391 32 19 www.haus-steinstrasse.de

Theater-Fabrik-Sachsen Franz-Flemming-Str. 16, Tel. 0341/ 44 24 669 www.theater-fabrik-sachsen.de

Moonlight Bowling Pötzschker Weg 2, Tel. 487 88 77

GEWANDHAUS ZU LEIPZIG Augustusplatz 8, Tel. 1270 316 www.gewandhaus.de

Bootshaus Klingerweg Klingerweg 2, Tel. 4 80 65 45 www.kanu-leipzig.de

Haus Leipzig Elsterstraße 22-24, www.hausleipzig.com

Bowling Center Merseburger Str. 107, Tel. 4774462

Im Blauen Salon des Central Kabaretts Markt 9, Tel. 52 90 30 52

Bowlingbahn Kugelhopf Oststr. 38, Tel. 1 24 88 98 www.hopfenspeicher.de

Kabarett Leipziger Brettl im Gambrinus Odermannstraße 12, Tel. 96 13 547

Naturheilpraxis Natürlich gesund Ehrensteinstr.26, Tel. 56 14 58 00

Budokan Sachsen e. V. Blümnerstr. 25, Tel. 4283530 www.budokan-sachsen.de

OPTIfit-Fitness Uferstr. 13, Tel. 9802389 www.optifit-fitness.de

Club Vital Große Fleischergasse 15/17, Tel. 5 90 51 70 www.club-vital-leipzig.de

Phoenix Fitness Tarostrasse 10a, Tel. 2214508 www.phoenix-fitnessclub.de

Theater der Jungen Welt Lindenauer Markt 21, Tel. 486 60-16, www.tdjw.de

Theatrium Miltitzer Allee 52, Tel. 9 41 36 40 www.theatrium-leipzig.de Westflügel Leipzig Hähnelstr. 27, Tel. 2 60 90 06 www.westfluegel.de

Bad Lausick

Kabarett Leipziger Funzel Nikolaistr. 6-10, Tel. 960 32 32 Leipziger Central Kabarett Markt 9, Tel. 52 90 30 52, www.centralkabarett.de Kabarett-Theater SanftWut Grimmaische Str.2, Tel. 9 61 23 46

Kur- und Freizeitbad „RIFF“ Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick Tel. (03 43 45) 7 15 - 0

Ihre Adresse fehlt oder ist unvollständig? Lassen Sie es uns wissen! e-mail: buero@leipzig-frizz.de Januar 2018 FRIZZ

25


Bild: www.andreherzberg.net



LIVE N    

Reise zum Mond K                                                 

Das Ego im Spiegel der Zeit K                                  

Bleischwere Agonie, Sackgassen, Worte scheinbar ohne Sinn. Und dann kommen ein paar nuschlige Zeilen, schon bündeln Töne Kollektiverfahrungen. Ein Knopföffner, ein Durchschlagen des gordischen Knotens. Als die DDRRockband Pankow vor gut 30 Jahren den Song „Langeweile“, zu finden auf der Platte „Aufruhr in den Augen“, von der Leine ließ, war ein Nerv getroffen. Pankow brachte zahlreiche Seelen des Arbeiterund Bauernstaates zum Glühen: „Das selbe Land zu lange geseh’n / Die selbe Sprache zu lange gehört / Zu lange gehofft / Zu lange gewartet / Zu lange die alten Männer verehrt / Ich bin rumgerannt / Zu viel rumgerannt / Zu viel rumgerannt / Es ist doch nichts passiert.“ Sänger André Herzberg (im Bild) war fortan das Gesicht von Pankow. Und ja, es war ein Glück, dass die Sprengkraft des Songs den offenbar schon müden Ohren der Zensoren verborgen geblieben ist. „Das war unsere damalige Stimmung. Aber dass dieses Lied eine derartige politische Dimension bekommen würde, hat sowohl uns als auch die SED-Funktionäre überrascht“, so der heute 62-jährige Herzberg. Trifft er sich nun mit den Musikerkollegen Dirk Michaelis und Dirk Zöllner, gibt es ein Comeback

26

FRIZZ Januar 2018

der Band „Die 3Highligen“. Die drei Musikindividualisten verbindet nicht nur Beruf und östliche Herkunft, sondern auch eine langjahrige Freundschaft. So bündelte man 1993 die Kräfte und ging gemeinsam auf Tour, die Freundschaft überlebte die Begegnung der Alphatiere. Es hat sich nichts geändert. Michaelis ist und bleibt der Charmeur, Herzberg provoziert wie eh und je, Zöllner schwelgt genussvoll in seinen Niederlagen und öffnet im Angesicht neuer Herausforderungen immer wieder bereitwillig das Hemd. Die Songs der „3Highligen“ illustrieren das eigene Ego im Spiegel der Zeit. Was gab es für Höhen und Tiefen! Gemeinsam mit den Freunden kann man nun eine musikalische Zeitreise starten, eine Reise quer durch zwei Wirtschaftssysteme, eine Reise zum Schmelzpunkt der Identität, zum unveränderlichen Wesenskern, der allen Stürmen trotzt. Gespielt wird zeitloser, deutscher Rock, in dem hoffnungsvoll der Wind der Geschichte weht. Melancholisch, bewegend, widerspenstig. N Die 3Highligen, 14. Januar, Kongresshalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 20 Uhr, www.anker-leipzig.de

Zufälle, von heute aus betrachtet sind es Zwangsläufigkeiten. Die beiden Leipziger Musiker Susann Großmann und Hendrik Sieber sind sich vor gut vier Jahren beiläufig begegnet. Heute, diverse gemeinsame Touren durch Deutschland später, hört sich alles perfekt arrangiert an: Moonmind heißt die neue Leipziger Band. Popmusik mit filigranen Songstrukturen, eine charmant gute Mischung aus Indie, Folk und experimentellen Pop. Atmosphärisch werden die Songs mit einer düster schönen Melancholie zusammengehalten, textlich führen Ambivalenzen ins künstlerisch Wertvolle. Da tobt ein Sturm, der im nächsten Moment wieder in eine friedliche Brise abzuebben scheint. Alles ist im Fluss. Großmanns warme Stimme führt die oftmals sehr komplexen Harmonien zu einer höheren Ordnung, deutsch- und englischsprachige Texten werden miteinander verwoben. Kann man das so machen? Machen sie einfach! So auch auf der kommenden Veröffentlichung „The Ocean in Me“, das ist erste von insgesamt drei EPs, die alle zusammen ein Konzeptalbum ergeben werden. Begleitet werden Moonmind dabei von der Illustra-

Haben die Band Moonmind gegründet: Die beiden Leipziger Musiker Susann Großmann und Hendrik Sieber. Jetzt kommen sie ins Horns Erben

torin Charlotte Van Lie aus Halle, die von der Musik inspirierte Zeichnungen erschafft: Jede EP bekommt ihren eigenen Kunstdruck, der dann auch käuflich erworben werden kann. Die erste EP „The Ocean in Me“ erscheint am 26. Januar, es geht um das Meer, um Vergangenheit, um die eigenen Wurzeln und Narben, um Themen, die sich innerlich aufspannen wie ein weiter Ozean, in dem man manchmal auch zu ertrinken droht. Eine innere Bestandsaufnahme, um mit klarem Blick nach vorne schauen zu können. Ein Neustart. Live setzen Moonmind ihre energetischen Songs mit bildreichen Arrangements, dezenter Zweistimmigkeit und auf den Punkt gebrachter Instrumentierung fort. Ob im Duo Großmann/ Sieber oder als vierköpfige Band mit dem Schlagzeuger Julius Kraft und den Gitarristen Jonas Dorn: Die Musik von Moonmind ist zarte Bewegung. Eine Reise zum Mond und zurück. Ganz ohne Kitsch. Wieder so ein Qualitätsprodukt aus den umtriebigen Straßen Leipzigs. N Moonmind, 2. Februar, Horns Erben, 20 Uhr www.moonmind-band.de, www.charlottevanlie.com

Bild: Marcus Engler

Und sie tun es wieder: André Herzberg kommt mit den „3Highligen“ in die Kongresshalle. Veranstaltet vom Anker.




JAZZ

KABARETT

      L

   L

Abschiedstournee

Mit russischer Seele K                                                                                               

so viel: Neue künstlerische Formen und Ausdrucksweisen wurzeln und erblühen in der Regel am Rande einer etablierten Gesellschaft. Manche Leute, beispielsweise Berthold Selinger in seinem Buch „Klassikkampf“, sagen, dass die klassische Musik in einer Tiefe steckt und im Gestus des Rituals zu ersticken droht. Inwiefern kann der Jazz hierbei eine Hoffnung sein?

Jazzig, lyrisch, erdverbunden – die schwedische Jazzsängerin Viktoria Tolstoy kommt nach Leipzig.

Verzeihen Sie, aber die erste Frage soll sich auf Ihren „spektakulären“ Ururgroßvater beziehen: Welchen Einfluss hat der weltweit berühmte Schriftsteller Leo Tolstoi noch heute auf Ihre Familie? Schon seit vielen Jahren versuche ich, meine russischen Wurzeln auch musikalisch zu verarbeiten, beispielsweise mit meinem AlbumProjekt „My Russian Soul“, das Ende 2008 erschien. Zu Ihrer Musik: Jazz hat eine lange Geschichte mit vielen sozialen Aspekten. Spielt dies heute auch noch eine Rolle? Ist Jazz heute auch noch die Sprache der Unterdrückten? Das sind Fragen, die einer tiefen Untersuchung unterzogen werden sollten. Aus meiner Sicht ist das in Interviewform nicht zu leisten. Nur

Man kann doch nicht die verschiedenen Genres gegeneinander ausspielen. Sie wird es immer geben. Wir brauchen doch die Vielfalt, in allen Bereichen der Zivilisation und Kultur. Können Sie mir bitte einige Eindrücke über Deutschland erzählen? Was ist beispielsweise der Unterschied zu Schweden? Wenn Sie nach unterschiedlichen Publikumsreaktionen fragen, dann muss ich gestehen: Ich merke auf der Bühne keinen Unterschied. Es ist die gleiche Wärme, Aufmerksamkeit und der gleiche Enthusiasmus. Ich freue mich schon auf meine Januar-Tour, wo ich das wieder erleben werde. N Viktoria Tolstoy, My Favorites, 19. Januar in der Peterskirche Leipzig, 20 Uhr 21. Januar, Oper Halle, 17 Uhr weitere Termine: 18. Januar in der Marienkirche Dessau; 20 Uhr 20. Januar in der Lukaskirche Dresden, 20 Uhr Tickets: www.cultour-buero-herden.de

K   

Kabarettist Lothar Bölck, bekannt als Pförtner aus dem „Kanzleramt Pforte D“, der gleichnamigen Polit-Satire des MDR Fernsehens, begibt sich mit seinem vorläufig letztem Soloprogramm auf Abschiedstournee. Seine Bühnen- und Fernsehfigur, den Pförtner, schickt er in den Unruhe-

stand. Doch ein letztes Mal noch wird er die Besucher satirisch durch sein Kanzleramt führen und sie über Macht und Ohnmacht der Politik zum Lachen bringen, wo es manchmal eher zum Heulen ist. Noch einmal will er der Politik den Marsch blasen. Und zwar Pfortissimo. Sein Motto: Wenn wir die gesellschaftlichen Strukturen nicht verändern, werden sich die gesellschaftlichen Veränderungen strukturieren. N Lothar Bölck, Pfortissimo - Rest of Pförtner, 28. Januar, Leipziger Funzel um 19 Uhr und 6. März, Leipziger Funzel um 20 Uhr, www.leipziger-funzel.de

Die beste Lene-Voigt-Interpretin K        

Gisela Oechelhaeuser ist eine der besten deutschen Kabarettistinnen. Bereits in den 1980er Jahren war sie Star im Leipziger Kabarett „academixer“, später uneingeschränkter Publikumsliebling und Chefin der Berliner Distel. Jetzt, freischaffend, hat sie ein neues Soloprogramm erarbeitet. Sie war Mitinitiatorin des ersten Sachsenprogramms der „academixer“, das sich dem herausragenden Schaffen der sächsischen Mundartdichterin Lene Voigt widmete. Das Programm wurde zur Legende. Oechelhaeuser gilt seitdem als beste Lene-Voigt-Interpretin. Ihr neues

Programm ist ein Hymnus auf die Dichterin Lene Voigt. Ihre VoigtTexte, -Szenen und -Lieder bereiten nicht nur Sachsen unglaublich viel Spaß und Freude. N Gisela Oechelhaeuser: „Der Pflaumenkuchen. Ein Lene-Voigt-Abend“, 11. Januar, Leipziger Funzel, 20 Uhr

Kiffender Lehrer auf Klassenfahrt K       

Ranz ist auf großer Fahrt in die Karibik. Ein weißes Schiff, ein Premiumzugang zur Cocktailbar, ein Traum! Doch dann: eine Kakerlake, die spricht, ein Kapitän, der irgendwie an Opa erinnert, ein BajuBild: www.ranz-allein.de



ware, der auf dem Sonnendeck Alphorn übt, ein kiffender Lehrer auf Klassenfahrt und ein Sachse auf der Flucht vor seiner Gattin. Kein Traum! Dieser nackte Schrecken ist echt! Ranz zieht zwei Stunden lang alle Register seiner Spielfreude. Ein großer Spaß mit Texten von Tobias Saalfeld und ihm, ohne Musik, aber mit der Einsicht: „Der Wahnsinn regiert nicht nur in der Heimat.“ Es gibt kein Entrinnen, aber es gibt Gin! Tickets sind begehrt und sollten rechtzeitig bestellt werden. N Michael Ranz, „Sie könn’ mich mal kreuz(fahrt)weise!“, 10. Januar, Leipziger Funzel, 20 Uhr, www.leipziger-funzel.de

Januar 2018 FRIZZ

27


 

TONTRÄGER

präsentiert von on

N Text: Andreas Zagelow

T I P P D E S M O N AT S

Ofenbach

DANCE

„Katchi“ Label: Warner Music • Release: 25.08.2017

„Die zwei Hits sind ein guter Anfang. Aber wenn wir dann zehn davon auf einem Album haben, geht es richtig los!“ César Laurent de Rummel und Dorian Lauduique von Ofenbach Foto: „Warner Music“

Quasi aus der zweiten Reihe drängelten sich César Laurent de Rummel und Dorian Lauduique in diesem Jahr nach ganz vorn. Die beiden Pariser, die sich seit Schultagen kennen, mussten sich für den großen Erfolg zwar erst von ihren Wurzeln im Rock lösen und die elektronischen Beats entdecken. Doch seitdem sie beides miteinander kombinieren, standen sie allein in diesem Jahr mit „Be Mine“ und „Katchi“ oben in den Charts. Und 2018 soll es genauso weitergehen.

Linkin Park

G-Eazy

„The Beautiful & Damned“

„One More Light – Live“

Haiyti

„Montenegro Zero“

Label: Warner Music • Release: 15.12. 2017

Label: Vertigo Berlin • Release: 12.01.2018

„Wir ehren damit unseren Bruder Chester, der seine Seele und sein ganzes Herzblut in die Arbeit an ‚One More Light‘ gesteckt hat“, schreiben die verbliebenen Linkin Park-Mitglieder über das (sicher nicht letzte) Lebenszeichen ihrer Band nach dem Tod von Sänger Chester Bennington. Linkin Park spielen sich durch alle Phasen der eigenen Karriere, die mäßig überraschende Songauswahl hat Hits wie Albumtracks, laute wie leise Momente. Und tatsächlich: wenn Bennington von der Akustikgitarre oder wie in „Crawling“ nur vom Klavier begleitet singt, ist die eine oder andere Gänsehaut garantiert.

HipHop und Rap sind maskulin. Tattoos, Muskeln und diese komischen, kleinen Umhängetaschen scheinen kaum Platz für mehr oder anderes zu lassen. Doch Vorsicht! Hier kommt Haiyti! Tausende Rock-Am-Ring-Besucher können sich genauso auf ihren Trap-Sound einigen wie Haftbefehl und Deichkind, die sich bereits als Fans geoutet haben. „Montenegro Zero“ ist hervorragend produziert, vibriert federleicht und bietet Haiytis Stimme (egal, ob natürlich, wild schreiend oder komplett verfremdet) jede Menge Platz für ihre Gangsta-Pop-Geschichten von Liebe, Berghain-Hipstertum und der mafiösen Verwandtschaft. Spannend!

28

FRIZZ Januar 2018

GANGSTAPOP

HIP POP

Achtung! Hochkultur! Den Titel seines neuen Albums hat sich G-Eazy bei einem Roman des Autors F. Scott Fitzgerald geborgt. Und zusätzlich zu den 20 Songs dieses Doppelalbums gibt es auch gleich noch einen Kurzfilm oben drauf. Der Quasi-Soundtrack kommt mit Unterstützung von Superstars wie Charlie Puth und A$AP Rocky, aber auch mit stilsicheren Indie-Features von SG Lewis und Anna Of The North. Nach seinem Hit „Me, Myself And I“ beweist G-Eazy auf „The Beautiful & Damned“ ein weiteres Mal, dass er HipHop und Pop sehr clever miteinander verbinden kann. Ein mehr als ggutes Album,, zum Hören und Gucken. un nd Guck cke ke en n.

ROCK

Label: SonyMusic • Release: 15.12. 2017

Gleich zwei Hits in einem Jahr. Haben Sie sich von dem verdienten Geld ein neues Auto geleistet? César: Ehrlich gesagt haben wir nicht mal einen Führerschein. Ein Auto würde also gar nichts bringen. Dorian: Seit dem Erfolg von „Be Mine“ hatten wir tatsächlich gar keine Zeit, neue Dinge zu kaufen. Wir leben sogar immer noch bei unseren Eltern. Eigentlich haben wir uns nur jeder eine Woche Urlaub gegönnt. César: Und eine neues Paar Schuhe … Dorian: … die wir aber streng genommen geschenkt bekommen haben. (lacht) Sie haben als Rockband begonnen, machen jetzt elektronische Musik. Wie groß ist der Unterschied? César: Den gibt es doch gar nicht mehr. Die Rockstars von heute sind alle DJs: Avicii, David Guetta, Justice. Wir hören tatsächlich auch viel Rockmusik und wenn du mich fragst, dann sind „Be Mine“ und „Katchi“ eher Rocksongs als elektronische Tracks. Die einzigen Elektro-Elemente in unserer Musik sind der Bass und das Schlagzeug. Alles andere kommt aus dem Rock: Gitarren, Gesang und auch die Verzerrungen im Klang. Wie geht es weiter für Ofenbach? Dorian: Das Jahr hat für uns mit dieser fantastischen Tour durch die USA geendet. Der Plan für 2018 ist jetzt natürlich, ein Album zu veröffentlichen. César: Und zwar noch vor dem Sommer. Die Songideen sind schon alle da, wir müssen sie nur noch fertig produzieren. Und dann natürlich möglichst viel live spielen. Ende 2018 wollen wir mit einer Elektrorockshow auf Tour gehen und unser Projekt richtig zum Leben bringen. Die zwei Hits sind ein guter Anfang. Aber wenn wir dann zehn davon auf einem Album haben, geht es richtig los!




FILMWELT  L

präsentiert

Der andere Liebhaber K     

Loving Vincent K   

„Der wohl schönste Film aller Zeiten“, so urteilt TV Spielfilm. Tatsächlich ist dieser Streifen der erste Animationsfilm in Spielfilmlänge, bei dem mit realen Personen gedrehte Szenen in Öl nachgemalt wurden! So erwachen Vincent van Goghs Bilder, so erwacht der unnachahmliche Stil des Künstlers zum cineastischen Leben. Entlehnt ist die Handlung aus 800 erhaltenen Briefen des Meisters, der Film kommt als Kriminalfilm daher: Wie war das mit dem Tod van Goghs? Sicherlich kommt mit dieser Ästhetik etwas Besonderes ins Kino. Mittlerweile ist der Film in die Oscarverleihungsauswahlliste für den besten Animationsfilm 2018 aufgenommen. N Loving Vincent, ab 11. Januar, Schauburg

Alte Jungs K      

Bamse – Der liebste und stärkste Bär der Welt K   

Vier zerknautschte alte Männer haben genug davon, wie kleine Kinder behandelt zu werden. Gemeinsam mit ihren Freunden planen sie eine Zukunft jenseits des Altenheims. Nuckes, der Hippie, ist die treibende Kraft der Gruppe, und er weiß, wie man Widerstand organisiert. Der Tod kann warten. Das Leben nicht. Doch um ihren Traum von der eigenen Kommune zu verwirklichen, müssen sie erst mal aus ihrem betreuten Wohnen ausbrechen. Und das ist leichter gesagt als getan. Regisseur Andy Bausch hat einen liebevollen Film über eine unangepasste Truppe alter Jungs gedreht. Die Komödie über eine Handvoll Seniorenheimbewohner, die den Aufstand üben und es nochmal wissen wollen, ist einer der erfolgreichsten luxemburgischen Filme aller Zeiten. Das „Tageblatt“ schrieb: „Trotz viel Humor die Taschentücher nicht vergessen.“ N Alte Jungs, ab 4. Januar, Schauburg

Inmitten vielerlei heillosen Schwachsinns, der unseren kleinen Erdenmenschen angeboten wird, ist dieser Film eine wohltuende Ausnahme. Der Bamse-Bär ist seit über 50 Jahren einer der populärsten Kinderhelden Schwedens. „Fremde sind doch nur Freunde, die man noch nicht kennt“ ist ein Motto von Bamse, der sich mit seiner liebenswerten Art und seinen amüsanten Begleitern stets für das Gute und gegen das Böse einsetzt. In diesem Trickfilm für die ganze Familie werden auch aktuelle Themen wie Mobbing und Gleichberechtigung kindgerecht behandelt. Die deutsche Film- und Medienbewertung Wiesbaden (FBW), die das Prädikat „Besonders wertvoll“ vergab, kommt zu diesem Fazit: „Kinderkino für die Kleinsten, wie es sein soll. Lehrreich, unterhaltsam und mit jeder Menge Spaß.“ N Bamse – Der liebste und stärkste Bär der Welt, ab 13. Januar, Schauburg

Für Freunde von François Ozon fängt das neue Jahr sinnlich und verheißungsvoll an. Der Regisseur solcher Meilensteine wie „Swimming Pool“, „Jung & Schön“ oder auch „Frantz“ holt zum neuen Schlag aus. Der Erotikthriller basiert frei interpretiert auf dem Roman „Der Andere“ von Joyce Carol Oates. Wie oft bei Ozon geht es in ästhetisch feingeschliffenen Bildern um die Lust, um die Gier. Und um die Verschiebung von Realität und Fiktion. Die attraktive Chloé verliebt sich in ihren Psychotherapeuten. Um die Ebenen auseinanderzuhalten, geht sie fortan zu einem anderen Therapeuten. Und der ist kein Geringerer als der Zwillingsbruder des neuen Geliebten, nur seine Methoden, arrogant, zynisch, besitzergreifend, sind andere. Es beginnt eine wilde Mixtur aus Sex und Täuschungen. N Der andere Liebhaber, ab 25. Januar, Schauburg

Wonder Wheel K  

Es könnte so schön sein. Im Vergnügungspark Coney Island dreht das Riesenrad namens Wonder Wheel seine Runden, die Luft schmeckt nach Popcorn, und am Strand brezelt sich der Bademeister Mickey den Bauch wohlig braun. Im Amerika der 1950er Jahre haben all die konservativen Familienmodelle ihre Auszeit unter bunten Karussellen gesucht. Dort arbeitet ein Paar im mittleren Alter, alles verläuft ruhig und routiniert. Dann taucht plötzlich ein Mädchen auf. Sie behauptet, die verschollende Tochter des Karussellbetreibers zu sein. Und auf der Flucht vor Gangstern ist sie auch noch. So wird ordentlich Chaos ins zuckersüße Rummeltreiben gegossen. Woody Allen lässt vor historischem Setting ein scheinbar längst vergessenes amerikanisches Bürgertum auferstehen. Mit Staraufgebot geht es um den amerikanischen Traum. Lebte er in den 1950er noch? N Wonder Wheel, 11. Januar, Schauburg

Januar 2018 FRIZZ

9




AM ENDE N  

Das letzte Wort hat ... K                                     

Frau Atanassow, vollenden Sie bitte diesen Satz: An Leipzig hat mich in letzter Zeit besonders aufgeregt, dass … … jeder freie Platz bebaut wird, um Wohnhäuser hochzuziehen, vor allem für das hochpreisige Segment und dies in einer rasenden Geschwindigkeit. Dass dafür immer mehr Grünflächen abgeholzt werden, regt mich besonders auf! Zum Glück stimmt die Balance noch (!) zwischen Grünflächen und Bebauung. Was muss sich ändern? Dass sozial Schwächere nicht durch Mieterhöhungen und Luxussanierungen in bestimmte Viertel verdrängt werden! Diese Entwicklung in meiner Stadt macht mich absolut traurig! Ich wünsche mir ein soziales und friedliches Miteinander. Wie würden Sie Leipzig beschreiben, für den, der die Stadt nicht kennt? Leipzig ist eine moderne, vielseitige und sehr schöne Stadt, gewachsen aus großen Traditionen wie Handel, Musik, Universitäten

und Buchdruck. Daraus ergeben sich unendlich viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Ganz besonders ist die Entwicklung der Seenlandschaften am Stadtrand. Aus tristen Tagebauen entstanden so Naturlandschaften und Erholungsgebiete. Hier kann man sich zurückziehen, dem Alltag entfliehen und sich einen kleinen Kurzurlaub gönnen. Für mich als Sportlerin ist es großartig, dass Leipzig eine Sportstadt mit vielen entsprechenden Events und sportlichen Einrichtungen ist und dass wir einen Olympiastützpunkt haben, eine meiner geliebten Trainingsstätten! Ein weiterer Magnet ist die Leipziger Messe, die mit ihren verschiedenartigsten Veranstaltungen und Kongressen die weltoffene Tradition meiner Heimatstadt fortsetzt. Und natürlich unsere vielschichtige Kultur von damals bis heute, die Leipzig einzigartig prägt. Da gibt es unter anderem die Schumanns, Bach, den Thomanerchor aber auch das Wave Gothik Treffen, die Moritzbastei und das Conne Island.

„Luxussanierungen verdrängen sozial Schwächere. Diese Entwicklung in meiner Stadt macht mich absolut traurig! Sandra Atanassow, Profi-Boxerin

Welcher Ort ist Ihnen der liebste in der Stadt? Oh, da gibt es einige! Ich liebe den Süden von Leipzig, besonders den Stadtteil Connewitz, den Auenwald und die Seen wie z. B. den Markkleeberger und Cospudener See. Hier kann ich die Natur genießen, entspannen, Kraft tanken und den unterschiedlichsten Menschen begegnen. Gerade der Auenwald und die Seen sind für mich hervorragende Joggingstrecken! An welchen Ort in der Stadt würden Sie Besuch von außerhalb indes nie führen? An dem ich mich nicht auskenne. Welche Pläne und Visionen haben Sie für die Zukunft?

erfolgreich zu meistern! Das hat für mich gerade oberste Priorität. Ich bin unendlich glücklich, erstmals in meiner Profibox-Laufbahn um einen Welt-Titel, um den des International Champs des Weltverbandes der WBC, zu boxen. Neben meinem Vollzeit-Job und dem hohen Trainingspensum investiere ich jede freie Minute in die Organisation der Veranstaltung. Ich möchte mit meinem Sport begeistern, Wege und Alternativen aufzeigen und natürlich auch Verbindungen herstellen zwischen Menschen und Ansichten. Besonders liegt es mir am Herzen, Lobbyarbeit zu leisten, um die Wertschätzung und das Ansehen der Frauen im Boxsport zu verbessern.

Meine nächste sportliche Herausforderung am 3. Februar 2018

 www.leipzig-frizz.de

Michael Ranz, Kabarett

10. Januar, Leipziger Funzel, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Ranz Gisela Oechelhaeuser, Kabarett

11. Januar, Leipziger Funzel, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Oechelhaeuser Herr Schröder, Comedy

11. Januar, Blauer Salon im Central Kabarett, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Herr Schröder

Accept, Konzert

16. Januar, Haus Auensee, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Accept Thilo Seibel, Kabarett

18. Januar, academixer, 20 Uhr, 2x2 Tickets N Kennwort: Seibel Hommage an Manfred Krug; Konzert

28. Januar, Haus Auensee, 19 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Manne Lothar Bölck, Kabarett

Iced Earth, Konzert

13. Januar, Haus Auensee, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Iced

30

FRIZZ Januar 2018

28. Januar, Leipziger Funzel, 19 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Bölck

Flogging Molly, Konzert

30. Januar, Haus Auensee, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Molly Moonmind, Konzert

2. Februar, Horns Erben, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Moonmind Feine Sahne Fischfilet, Konzert

9. Februar, Haus Auensee, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Feine Sahne Ulrich Tukur, Konzert

18. März, Gewandhaus, 18 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Rhythmus Boys

Teilnahmebedingungen Dieses Gewinnspiel wird auf unserer Facebook-Seite „FRIZZ Leipzig“ per Nachricht veröffentlicht. Teilnehmen kann nur, wer unsere Seite gelikt und diese Nachricht geteilt hat. Schreiben Sie uns dann über unsere Facebook-Seite eine Nachricht mit dem Verlo-sungskennwort und Ihrem Namen und Vornamen. Die Gewinner werden ebenfalls über Facebook benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


35 Kaenguru 0118 HA_LE:Layout 1 18.12.17 11:34 Seite 1


32 Semmel Seite 0118 LE:Layout 1 18.12.17 11:42 Seite 1

Frizz 0118 Leipzig  
Frizz 0118 Leipzig  

Frizz 0118 Leipzig

Advertisement