Issuu on Google+

01 Titelseite 0610 HA

19.05.2010

15:11 Uhr

Seite 1

Das Magazin

N f端r Halle und Umgebung

Juni 2010

kostenlos

N ROTE LATERNE

Arme Stadt Halle N VERBOT KASSIERT

Kneipenkonzerte N KINO-PREMIERE

Ich, Tomek

N update Halle: www.halle-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Sport & Kleinanzeigen


02 Mawi 0610 HA

21.05.2010

13:59 Uhr

Seite 1


03 Inhalt 0610 HA

21.05.2010

18:39 Uhr

Seite 3

INHALT

Themen 06

Kneipenkonzerte Stadt nimmt Verbot zurück

08

Gesellschaft Letzter: Halle ist die ärmste Großstadt in Deutschland

11

Ausstellung Körperwelten

12 Gesellschaft Der Letzte Platz - Gemessen am ProKopf-Einkommen ist Halle die ärmste Großstadt Deutschlands  Seite 8

Die Krise und das Geld Zu Besuch im Pfandhaus

13

Studieren Post aus San Diego

14

Gymnasien Streit wegen Losverfahren

15

Neu im Amt Stadtschreiberin Hoba

15

Campus Studieren mit Kind

Rubriken 04

City-Tipps & News

Schule Der Bildungsbeigeordnete Tobias Kogge zum Streit über das Zugangsverfah Seite 14 ren zum Gymnasium

Boulevard

20

Meinung Stimmen & Gesichter

36

Kultur Theater, Kunst etc.

38

Tonträger Plattenkritiken

39

Filmwelt Kino lokal

40

Sport Wer sich wann, wo bewegt

41

Gastro Restaurant-Kritik

Campus Engagiert. Studiert! - ein Uni-Freiwilligen-Agentur-Projekt fördert gezielt  Seite 16 soziale Kompetenz

42

Verlosung Freikarten

42

Am Ende Das letzte Wort hat Franz Pätzold

update 21

Veranstaltungen im FRIZZ-Land

32

Adressen Veranstalter, Bühne, Kino, Location

Kultur Über die Uraufführung von „Maria XXX“ am 8. Juni im Saal des neuen  Seite 36 theaters

34

Kleinanzeigen Kontakte, Kurse … Impressum

Juni 2010 FRIZZ

3


04-06 Boulevard 0610 HA

21.05.2010

18:34 Uhr

Seite 4

BOULEVARD N Text: Dana Höftmann

Editorial

Schirmer interpretiert Händel

Geneigte Leser,

K Klassische Töne treffen moderne Lichteffekte

Um eine Fußball-WM zu gewinnen, ist Teamgeist wichtig. Doch kaum einer wusste bislang, wie dieser Teamgeist wohl aussieht. Wir haben ihn heimlich aufgenommen.

Zeichnung: Rattelschneck

Sie ist ein musikalisches Ausnahmetalent, ganz ohne Frage. Ihr umfassendes Repertoire reicht von Bachs Goldbergvariation bis zur Musik der Gegenwart: Am 3. Juni ist die in Halle lebende Star-Pianistin Ragna Schirmer live auf dem Marktplatz zu erleben. Im Rahmen

Foto: Georg Bieger | Zoo Halle

und vor allem geneigte werdende Eltern. Sie suchen noch nach einem schicken Vornamen für Ihr Kind, sofern es ein Junge wird? Bis vor wenigen Tagen hätte ich Ihnen auf jeden Fall noch Kevin-Prince ans Herz gelegt. Kevin-Prince Schulze zum Beispiel. Klingt doch gut. Doch diesen Namen zu verwenden, geht jetzt nicht mehr. Sie wissen schon, wegen Ballack und so. Es ist ein Drama. Ohne Spielführer werden die Deutschen diesen Weltkrieg, äh Verzeihung, diese Weltmeisterschaft wohl nicht gewinnen können. Das kennt man ja aus der Geschichte. Und der Politik von heute: Denn Deutschland hat zwar mit Kevin-Prince Koch und Katsche Westerwelle gleich zwei hervorragende Rechtsaußen. Wobei vor allem Ersterer zudem durch übles Weggrätschen zu gefallen weiß. Eine Eigenschaft, die Koch sich übrigens nicht vom eingangs erwähnten BallackSchänder abgeschaut hat. Es war umgekehrt. Gute Rechtsaußen, das war’s dann aber auch. Auf der linken deutschen Seite ist Flaute. Keine Stürmer. Nur weiche Sozialstaatsverteidiger. Richtig unruhig werden die Gegner eigentlich immer erst nach dem Spiel. Schließlich darf immer nur einer zum Trikottausch mit dem Spieler Wagenknecht. „Tata! So ein Scheißwitz durfte hier ja nicht fehlen“, sagen Sie? Recht haben Sie. Und deshalb gibt’s zur Entschädigung gleich noch einen mindestens so schlechten oben drauf, sofern Sie noch kein Sommerurlaubsreiseziel haben jedenfalls. Dann nämlich seien Sie herzlich zum Fischen an den Golf von Mexico eingeladen. Denn dort hat jetzt gerade – na was wohl angefangen? Richtig: Die Ölsardinen-Saison. Ihr Eike Käubler

Ein Tiger zum Trost K Uni-Kinderklinik feiert Fest im Zoo

Der Tiger ist Symbol für Kraft und Stärke. Deshalb wurde dieses Tier auch zum Maskottchen der Kinderklinik des Universitätsklinikums Halle erklärt. Jeder kleine Patient, der längere Zeit im Krankenhaus verbringen muss, bekommt einen Stofftiger zum Kuscheln. Dies spendet Trost und macht Mut. Um dieses Projekt wei-

ter finanzieren zu können, sammelt die Kinderklinik Spenden auf dem Tiger-Kinderfest im Zoo Halle. Dort können die Besucher einen Gesundheits-Parcours begehen, eine Puppenklinik, Klinik-Clowns sowie vieles mehr erleben und damit gleichzeitig kranken Kindern eine Freude bereiten.

Wer als eingefleischter Rocker das Line Up der 15. Ausgabe von Rock im Park liest, ist hin und weg: Rammstein, Rage Against The Machine, Muse, Jay-Z und Gossip stehen an der Spitze von insgesamt mehr als 80 hochkarätigen Acts. Auf drei Bühnen zeigen echte Rockstars, wo der Hammer hängt. Kein Wunder, dass das Zwillingsfestival Rock am Ring bereits seit

N 3. Juni, 22.30 Uhr, Hallumination IV mit einem Live-Auftritt der Pianistin Ragna Schirmer, Marktplatz Halle (Saale), www.hallumination.com

N 12. Juni, ab 14 Uhr, Tiger-Kinderfest, Zoo Halle, www.zoo-halle.de

Auf dem Riesenrad der Melodien

Nürnberg rockt K Vier Tage Ausnahmezustand im Park

der diesjährigen Hallumination spielt sie einen Part, flankierend zur Eröffnung der Händel-Festspiele, die ebenfalls am 3. Juni beginnen. Im Blickpunkt stehen Werke aus Händels Londoner Schaffensphase um 1720. Ragna Schirmer präsentiert Klaviersuiten, die sie erst kürzlich auf einer überwältigenden Dreifach-CD eingespielt hat.

Wochen ausverkauft ist. Dabei steht das Rockfestival im Nürnberger Park diesem in keiner Weise nach. Deshalb lohnt es sich, die Gunst der Stunde zu nutzen und noch schnell die restlichen Tickets zu erwerben. Für 50 Euro ist man am Eröffnungsabend dabei. Das Festivalticket für alle vier Tage kostet 170 Euro.

K Acoustica im Objekt

Der Jahrmarkt Acoustica hat das gesamte Programm im Gepäck: Ob musikalische Achter-,

N 3. bis 6. Juni, Rock im Park, Nürnberg, www.rock-im-park.com

Geister- oder Rodelbahn, Riesenrad der Melodien und rockender Autoskooter. Eine wahre Kapelle eben, die auszog den Menschen das Feiern zu lehren. Musikalische Klassiker werden entstaubt und im Tempo der Neuzeit aufbereitet. Wie das genau klingt, kann man im Objekt hören. N Acoustica, 1. Juni, Objekt 5

4

FRIZZ Juni 2010


04-06 Boulevard 0610 HA

21.05.2010

18:34 Uhr

Seite 5

BOULEVARD

Drei Tage lang Hochzeit

Klassikfestival

K Martin Luther ehelicht zum 17. Mal

K MDR Musiksommer gastiert in Petersberg und Halle

Fast ein halbes Jahrtausend ist es her, dass der ehemalige Mönch Martin Luther die entflohene Nonne Katharina von Bora heiratete. Bis heute ehren die Wittenberger und ihre Gäste dieses denkwürdige Ereignis mit einem Festwochende. Jedes Jahr im Juni verwandelt sich die gesamte Altstadt in eine Renaissance-Kulisse mit Händlern, Wirten, Gauklern und Musikanten. Beim historischen Festumzug am Samstag kann jeder dem Brautpaar und der illustren Hochzeitsgesellschaft zujubeln und danach das Tanzbein schwingen. Zehn Bühnen bieten reichhaltige Unterhaltung aus Popmusik und Schlagern. Am Sonntag feiert der historische Kinderfestumzug die Eheschließung noch einmal als Miniatur-Ausgabe. N 11. bis 13. Juni, Luthers Hochzeit, Wittenberg, www.lutherhochzeit.de

Brüder zur Sonne K Moderne Popmusik im riff

Nachdem Singvogel Konrad Zeiner alias Herr Jemineh alias DJ Radius mit manch liebevoller Eigenkreation mittels Halbplayback reichlich Anklang fand, findet er nun mit Marcus Horndt alias Herr Vorragend aus Leipzig einen weiteren Kampfgenossen und hochmusikalischen Partner, der nicht nur äußerst gewieft mit Tasten umzugehen weiß, sondern auch mit allerlei elektrischem Spielzeug bewaffnet, künftig dafür sorgt, dass Herr Jemineh nicht mehr alleine auf der Bühne stehen muss. Und Erwin Liebscher alias Herr Barium bringt die zwei Rampensäue am Mischpult zum Klingen.

Im Juni macht das Klassikfestival gleich zweimal Halt in der Region: Am 20. Juni bringen die Mitteldeutschen Vokalsolisten und das sonic.art Saxophonquartett die Stiftskirche St. Peter zum Klingen; am 27. Juni erfüllt große Chorsinfonik von Haydn und Mozart die Mauern der Marktkirche in der Saalestadt. Immer mit dabei: die Musiker des MDR. Auf dem Petersberg sind es Mitglieder des MDR Rundfunkchores, die in kleinerer Besetzung Motetten von Bach und Homilius singen. Das große Konzert in der Marktkirche präsentieren Orchester und Chor des MDR unter der Leitung von Chordirektor Howard Arman (Foto). N MDR Musiksommer, 20. Juni, 20 Uhr, Petersberg, Stiftskirche, 27. Juni, 17 Uhr, Halle, Marktkirche, Tickets & Infos unter Tel.: (0345) 68 88 68 88

N Konzert „Brüder zur Sonne“, riff-club, 12. Juni, Beginn 22.00 Uhr Foto: Christiane Höhne


04-06 Boulevard 0610 HA

21.05.2010

18:34 Uhr

Seite 6

BOULEVARD N Text: Sebastian Krziwanie & Eike Käubler

K Euro-Schulen Halle bieten Aus- und Weiterbildung im Erwachsenenbereich

K Stadt lenkt im Streit um das Verbot von Kneipenkonzerten ein – vorerst

Die Euro-Schulen in Halle (ESO) sind seit 1991 als Bildungsanbieter- und Dienstleister in der Stadt tätig. Die Schwerpunkte des Aus- und Weiterbildungsangebots legen sie auf kaufmännischsprachliche und Management-Bereiche sowie Pflege- und therapeutische Berufe. Ein gefragtes Beispiel hierfür ist die Ausbildung zum Diätassistenten. Um diesen verantwortungsvollen Beruf später selbstständig ausüben zu können, stehen unter anderem Biochemie, Anatomie und Ernährungslehre auf dem Stundenplan.

Nachdem eine Anordnung des Ordnungsamtes die Musikveranstaltungen in Bars und Kneipen untersagte, für teils heftige Kritik gesorgt hatte, hat die Stadt jetzt reagiert. Innendezernent Bernd Wiegand: „Diese Anordnung ist außer Vollzug gesetzt.“ Wir gehen diesem Konflikt noch einmal nach. Weil das Ordnungsamt sich plötzlich an Konzessionen erinnerte, die lange keine Rolle spielten, sollten Kneipenkonzerte – in diversen Einrichtungen seit 20 Jahren eine Institution – also aus dem Kulturleben der Stadt verbannt werden. Sechs Einrichtungen – darunter das Lucy, 2zkb und der Kaffeeschuppen – hatten entsprechende Briefe von der Stadt bekommen. Nun soll neu geprüft werden, bevor eine endgültige Entscheidung dazu getroffen wird. „Wir wollen uns als lebendige Stadt präsentieren, da gehören eben auch solche Veranstaltungen dazu. Jetzt suchen wir erst einmal nach einer einvernehmlichen Lösung“, sagt Innendezernent Wiegand. Nach einer Prüfung des Bauordnungsamtes ist nun angestrebt, einen Weg zu finden, der auf der einen Seite bei den Anwohnern nicht zu einer weiteren Belästigung führt, andererseits aber auch das musikalische Leben in der Stadt weiterhin möglich macht. Während eine einvernehmliche Lösung nun also doch für möglich erachtet wird, hat die Verfahrensweise des Ordnungsamtes für Kopfschütteln gesorgt. Unter anderem führten konkrete Anzeigen von Anwohnern zur Aufnahme des Verwaltungsverfahrens. Auf den ersten Blick, nicht ungewöhnlich. Mit Beschwerden wegen öffentlichen Lärms hat wohl jedes Lokal mal zu tun. Erstaunlich ist es dann aber doch, wenn man hört, wie die Kneipen in den Fokus der Ordnungshüter gerieten. Das Amt recherchierte einzelne Veranstaltungen offensichtlich selbst. Und zwar aus der Zeitung. Innendezernent Wiegand bestätigt das. So hätten städtische Ordnungshüter seit Ja-

N Wer sich über diesen und andere Ausbildungsangebote der ESO Halle informieren möchte, findet die Euro-Schulen im Internet unter www.halle.eso.de.

Temperamentvoll K Lateinamerikanische Kulturtage

Heiße Rhythmen, scharfes Essen und wohlklingendes Spanisch – die lateinamerikanische Kultur scheint unserer sachlich-deutschen Mentalität komplett fremd zu sein. Grund genug, sich einmal näher mit den unbekannten Sitten und Gebräuchen auseinanderzusetzen. Der SI Verein Halle bemüht sich bereits seit Jahren, das lateinamerikanische Lebensgefühl nach Sachsen-Anhalt zu bringen. Jetzt organisiert der Verein zum neunten Mal die Lateinamerikanischen Kulturtage in Halle. N 31. Mai bis 13. Juni, Lateinamerikanische Kulturtage in Halle (Saale), www.si-halle.org

6

Rolle rückwärts

FRIZZ Juni 2010

Kneipenkonzerte dürfen vorerst wieder stattfinden. „Wir wollen uns als lebendige Stadt präsentieren, da gehören eben auch solche Veranstaltungen dazu.“ Bernd Wiegand, Innendezernent

Foto: Sebastian Krziwanie

Traumjob Diätassistent?

nuar Hinweise auf verschiedene Konzerte aus der Presse entnommen, gesammelt, um im Mai dann einzuschreiten. Netter Umgang mit Musikveranstaltungen, die teilweise schon seit 20 Jahren stattfinden. Eine Tatsache, die bei der Verwaltung bislang keine Rolle zu spielen schien. Mittlerweile hat sich die Einstellung demgegenüber offenbar gründlich geändert. Bernd Wiegand: „Wenn man 20 Jahre dabei ist, da kann man nicht so einfach sagen: ,Nun ist Schluss.’“ Trotzdem, für Musiker und Stadtmarketingmitarbeiter Knut Scheller ist das Problem, dass es immer wieder zu Ärger wegen Lärmbelästigung in der Innenstadt kommen wird, damit nicht vom Tisch. Die nächste Runde wird kommen. Und dann? „Die Stadt

muss solche Streitereien immer im Sinne des öffentlichen Interesses abwägen, also über Ausgleichsmaßnahmen für Lärmgeplagte nachdenken“, sagt Scheller. So etwas über den Weg der Rechtssprechung regeln zu wollen, werde niemals gehen. Und warum hat die Stadt dann auf diesem Gebiet in den letzten Jahren so wenige Erfolge zu verzeichnen gehabt? Scheller: „Weil das eine Dezernat noch zu wenig weiß, was das andere tut. Sie müssen lernen, fachbereichsübergreifender zu arbeiten.“ Für Knut Scheller kommt die Nachricht, dass Konzerte wieder erlaubt sind, freilich zu spät. Scheller war der Initiator besagter Schuppen-Jam, einer Jazz-Session im Kaffeeschuppen. In ihrer bisherigen Form musste sie nun beerdigt werden. „Sie durfte ja nicht mehr stattfinden. Und umziehen will ich nicht mit ihr“, sagt Scheller. Daher habe er sich entschieden die Jam zu vererben. „Sie wird an anderer Stelle wieder auferstehen. Wahrscheinlich in der Marktwirtschaft. Wer der Initiator sein wird, will ich noch nicht verraten.“


07 Boulevard 0610 HA

21.05.2010

15:50 Uhr

Seite 7

BOULEVARD Text:Vincent Urban L

Klare Ansage K Campusfest geht am 9. und 10. Juni an den Start

Beweg dich, beweg was! – Eine klare Ansage, das Motto des diesjährigen Campusfestes in Leipzig. Am 9. und 10. Juni startet das Festival für Studenten auf dem Campus Jahnallee. Und dabei geht es auch dieses Mal wieder nicht nur um Sport, Spaß und Kultur – sondern auch um politische Themen. Laut den Organisatoren vom Stura der Uni Leipzig ist das Campusfest, das es bereits seit mehr als zehn Jahren gibt, heute mit bis zu 7.000 Besuchern pro Tag die größte studentische Veranstaltung in Mitteldeutschland. Gefeiert wird dieses Mal bei Auftritten von DJs und Bands verschiedenster Genres wie Grossstadtgefluester, Jahcoozi, Ja, Panik, Panteón Rococó, Pillow Fight Club, Rainer von Vielen, Supershirt, The Hidden Cameras – und

vielen anderen mehr. Außerdem wird es Kleinkunst, Filmvorführungen und Impro-Theater geben. Sportlich geht es beim traditionellen Campus Cup zu, bei dem sich nicht nur Fußball-, Volleyball- und Basketballbegeisterte in verschiedenen Turnieren messen können. Es wird auch Tischkicker oder Zwei-Felder-Ball gespielt. Bei Workshops wird Contactdance und Capoeira getanzt. Im Baseballschlagtunnel und beim Speedminton kommt es auf Treffsicherheit und Schnelligkeit an. Daneben gibt es in diesem Jahr erstmals die Campus-Golf-Anlage. „Die Integration politischer Inhalte auf dem Campusfest ist wahrscheinlich eine der größten Herausforderungen“, sagt Paul Zschocke vom Campusfest-Ausschuss des StudentInnenRates.

Täglich 7000 Besucher kommen – damit hat sich das Campusfest zur größten studentischen Veranstaltung in Mitteldeutschland gemausert. Die Themensetzung entspreche der Arbeit der einzelnen StuRaReferenten. „Wir versuchen damit unsere tägliche politische Arbeit einem größeren Publikum zugänglich zu machen und ein Bewusstsein für diese Problematiken zu erzeugen“, sagt er. Das Themenspektrum reicht von der Hochschulpolitik bis hin zu Datenschutz, Barrierefreiheit oder Diskriminierung. Um etwa auf die Kameraüberwachung auch an der Leipziger Universität aufmerksam zu machen, würden beim Campusfest FakeKameras in den Toiletten instal-

liert. Es sei ihnen als Organisatoren wichtig gewesen, sagt Paul Zschocke, Anliegen wie Nachhaltigkeit oder Antisexismus beim Planen des Campusfestes umzusetzen. Zum Beispiel, indem ein Becherpfand-System eingesetzt, Recycling-Papier für Plakate und Flyer verwendet werden und zudem beispielsweise genauso viele DJanes wie DJs engagiert werden. N Campusfest, am 9. und 10. Juni auf dem Campus Jahnallee. Tickets, Programm und weitere Infos gibt es im Internet unter www.stura.uni-leipzig.de.

Juni 2010 FRIZZ

7


08-10 Gesellschaft 0610 HA

21.05.2010

17:49 Uhr

Seite 8

GESELLSCHAFT N Text: Jürgen W. Schmidt

Der letzte Platz K Die Stadt Halle hat ja ein gewisses Talent, überregional für negative Schlagzeilen zu sorgen. Jüngstes Beispiel: Gemessen am Pro-Kopf-Einkommen, ist Halle die ärmste Großstadt Deutschlands. Das kann man als Einheimischer natürlich sportlich sehen und sagen: „Was soll’s, haben wir mal wieder den letzten Platz“, wie es viele in Halle tun. Man kann es aber auch mit Prof. Dr. Martin Rosenfeld vom Institut für Wirtschaftsforschung Halle halten, der die Ursachen genau untersucht hat und im FRIZZ-Interview ein deutlich differenzierteres Bild zeichnet, als es die Statistik aussagt.

Herr Prof. Rosenfeld, die uns vorliegenden Zahlen des Prokopfeinkommens sind von 2007. Sind die noch aktuell? Die Erhebung von 2007 ist noch relativ aktuell. Wenn man bedenkt, dass im Jahr 2008 die globale Wirtschafts-und Finanzkrise eingesetzt hat, die natürlich zu Verwerfungen geführt hat, da kann man 2007 schon als normales Jahr sehen. Ist diese Erhebung für Halle ein Imageschaden? Ja und nein! Es hängt davon ab, wie wir den Imageschaden interpretieren. Der Hauptgrund für die scheinbar ungünstige Platzierung von Halle liegt darin, dass Halle in die falsche Liga einsortiert wird. In dieser Erhebung sind alle Oststädte am Schluss aufgeführt. Deshalb müssten eigentlich – leider eine Erste und eine Zweite Liga geführt werden: für Ost- und Weststädte. Schaute man sich dann die Zweite Liga aller ostdeutschen Städte näher an, würde Halle mit 230.000 Einwohnern im Mittelfeld der Zweiten Liga landen. Aber das ist eben die rein administrative Sicht. Welche ist die ökonomische? Betrachtet man die Stadt ökonomisch, so ist sie eigentlich eher mit Städten wie z. B. Weimar oder Jena zu vergleichen. Und in dieser Liga sähe Halle eigentlich recht gut aus. Die Ursache dafür, das Halle ökonomisch kleiner ist als dies in den Einwohnern zum Ausdruck kommt, liegt darin, dass Halle nicht wie Dresden und Leipzig die Speckgürtel eingemeindet hat. Damit verlieren wir in Halle viele der Besserverdienenden, die im Stadtumland wohnen und nicht in der Stadt. Würde man diese mit ihrem Einkommen der Stadt Halle zu-

8

FRIZZ Juni 2010

rechnen, so wäre das Einkommen in Halle deutlich höher. Das heißt, wenn ich Leipzig und Dresden in den Grenzen von 1998/99 vor der Gebietsreform in Sachsen nehmen würde, hätten diese Städte auch ein schlechteres Ergebnis beim Einkommen der privaten Haushalte als jetzt.

Welche Gründe gibt es noch? Der zweite Grund für die relativ geringe ökonomische Größe von Halle ist ein Mangel an Zentralität, das heißt, Halle nimmt nur begrenzt zentral örtliche Aufgaben wahr. Halle nennt sich zwar Oberzentrum, aber wenn man die nächstliegenden Städte, wiederum aus ökonomischer Sicht, betrachtet wie Magdeburg oder Rostock, dann sieht man doch, dass diese wesentlich zentraler im Gesamtraum liegen als Halle.

„Es gibt viele Fehlentscheidungen, die schon vor der Wende getroffen wurden.“

Die Speckgürtel nicht eingemeindet und das Umland findet nicht den Weg zum Einkaufen in der Stadt: „Halle hat sich heute wirtschaftlich fast so abgeschottet wie früher durch die Stadtmauern.“ Prof. Dr. Martin Rosenfeld, Institut für Wirtschaftsforschung Halle


08-10 Gesellschaft 0610 HA

21.05.2010

17:49 Uhr

Seite 9

Welche sind das?

Halle Messe in den Außenbezirken der Stadt der Gesamtentwicklung abträglich sein können. Zudem fehlt es noch immer an günstigen Möglichkeiten mit dem PKW ins Zentrum zu gelangen.

Wie kommt man auf die Zahlen in solch einer Erhebung?

Was folgt daraus? Anders als bei uns fahren die Leute aus dem Umland dort in die Städte rein und kaufen ein. Dies auch deshalb, weil die Zugänglichkeit fürs Umland gegeben ist. Halle hingegen hat sich heute fast so abgeschottet wie früher durch die Stadtmauern. Ich sage mal ganz despektierlich: Das Umland von Halle fängt schon am Rennbahnkreuz bzw. am Riebeckplatz an, dort, wo auch gleich der Zugang zur S-Bahn nach Leipzig ist. Wenn ich dort wohne, ist es im Prinzip egal, ob ich mit der S-Bahn nach Leipzig fahre oder zum Markt laufe. Das zeigt auf, dass Halle wesentlich kleiner ist, als man sich das normalerweise vorstellt, was vor allem an der fehlenden Erschließung bzw. Einbeziehung des Umlandes und seiner Kaufkraft liegt. Umland fängt eben nicht erst an der Stadtgrenze an, das ist nur bei der administrativen Grenze so der Fall.

Die kommen vom Amt für Statistik, man arbeitet mit dem Bruttoinlandsprodukt und dem verfügbaren Einkommen und greift natürlich auch auf die statistischen Landesämter zurück. Diese Zahlen kann sich auch jeder im Prinzip aus den Datenbanken im Internet ziehen. Welche Fehler sind gemacht worden, dass Halle so schlecht dasteht? Ich finde, Halle steht nicht schlecht da. Man muss sehen, wo die Relationen sind. Vielleicht könnte Halle noch günstiger dastehen, wenn man stärker auf das Umland zugehen und die Stärken des Umlands in die Stadt reinholen würde. Es gibt viele Fehlentscheidungen, die schon vor der Wende getroffen wurden, unter denen leidet die Stadt immer noch. Logischerweise! Aber auch, was danach gemacht wurde, ist nicht ganz und gar fehlerfrei. Da hat man nicht daran gedacht, dass viele Ansiedlungen von Firmen, von Verwaltungen, aber auch von Wissenschaftseinrichtungen oder der

Sie haben geschrieben, „Die Stadtregion bedürfe einer gewissen Pflege durch den Staat, um Ihre regionalen Wachstumsmotoren erhalten oder stärken zu können!“ Was sind die Motoren und wie sollte die Pflege aussehen? Allgemeine Motoren in der Marktwirtschaft sind zunächst einmal die privaten Firmen, die müssen gestärkt werden. Aufgrund von Fehlentscheidungen, die man

„Halle ist eine Medienstadt, wenn auch nur eine kleine. Aber wenn ich zum Beispiel auf dem Hauptbahnhof ankomme, finde ich kaum Hinweise darauf.“

nicht ohne Weiteres wieder wettmachen kann, sind einige Unternehmen zusammengebrochen, so dass wir hier in Halle in manchen Bereichen schwach positioniert sind. Das werden wir auch nicht von heute auf morgen verändern können, man muss also schauen. Und da macht die Stadt auch einiges, z.B. auf neue Technologien und Branchen setzen.

Stichwort Medienbranche. Ich weiß nicht, ob die Medienbranche allein das Richtige oder Wirksame ist, aber es ist ein enorm wichtiger Ansatz, um in der Stadt neue Impulse zu setzen. Die wenigen wirklich überregional agierenden Firmen bringen bisher allerdings nicht die Massenbeschäftigung, und dies wird auch mittelfristig kaum der Fall sein. Gleichwohl tut sich in der Medienszene viel. Um diese Entwicklung noch weiter zu fördern, müsste die Medienbranche im Stadtbild stärker sichtbar sein, so dass man sieht: Halle ist eine Medienstadt, wenn auch nur eine kleine. Wenn ich zum Beispiel auf dem Hauptbahnhof ankomme, finde ich kaum Hinweise auf die Medienstadt oder die Universitätsstadt. Was kann man für Halle tun? Die Erreichbarkeit verbessern und Attraktivität für die Bewohner aus dem Umfeld steigern. Vieles kann man besser zusammenhalten. Man muss dafür sorgen, dass die Menschen in die Stadt reinkommen und hier ihr Geld ausgeben. Wenn monatelang diskutiert wird, um zu entscheiden, ob der Markt zur Steigerung seiner Anziehungskraft mit Rollrasen begrünt wird, dies aber erst geschieht, wenn die Saison schon fast gelaufen ist, wirft dies natürlich kein gutes Licht auf die Stadt. Oder wenn ich Baustellen einrichte, die wiederum dazu beitragen, dass alle Leute sagen „Nur nicht nach Halle fahren!“, das ist natürlich auch nicht der Entwicklung förderlich. Die Stadt muss fürs Umfeld attraktiv sein. Wenn ich z. B. sehe, dass einige Parkhäuser häufig geschlossen sind, dann ist das ungünstig für die Erreichbarkeit der Stadt und für die weitere Entwicklung.

Juni 2010 FRIZZ

9


08-10 Gesellschaft 0610 HA

21.05.2010

17:49 Uhr

Seite 10

GESELLSCHAFT N Text: Sebastian Krziwanie

Arm, aber glücklich K Dass die Hallenser die ärmsten Großstadtbewohner Deutschlands sind, merkt man ihnen nicht an. Zwei Drittel der Hallenser sind mit ihrem Leben zufrieden. Das ist der beste Wert seit Beginn der Bürgerumfragen im Jahr 1994.

Als Hallenser hat man viel zu ertragen. Monat für Monat wird ein Ranking nach dem anderen veröffentlich. Und hier gilt meistens für die Saalestadt: Will man Halle ein-

2009. Im Auftrage der Verwaltung befragte das Institut für Soziologie der Martin-Luther-Universität fast 3000 Bürger zu ihrer aktuellen Lebenssituation. Doch vom Jammer-

„In der Vergangenheit hatte Halle ein reales, ja ein dramatisches Abwanderungsproblem. Dieser Trend scheint vorläufig gestoppt.“ Soziologie-Professor Reinhold Sackmann, Uni Halle

nern und –verlierern tritt deutliblem“, so Prof. Sackmann weiter. Ossi weit und breit keine Spur. cher hervor. Dieser Trend scheint vorläufig geVielmehr sind zwei Drittel der HalWas kann man nun seitens der stoppt. Nur noch 13 Prozent der lenser mit ihrem Leben zufrieden. Stadt tun, um diesen Prozess abzuBefragten wollen die Stadt verlasDer beste Wert seit Beginn der mildern? Eine schwierige Aufgabe, sen. 2003 waren es noch 40 ProBürgerumfrage im Jahr 1994. Es meint Prof. Sackmann, der denzent. Sackmann bezeichnet dies scheint fast so, als gilt für Halle: noch zwei Schwerpunktbereiche als die „Renaissance der Städte“. Arm, aber glücklich. im Blick hat. „Zum einem sollte Eine Tendenz, die europaweit zu „Das Ergebnis spiegelt nicht nur man die Chance nutzen, die sich spüren ist. Die Wertschätzung der die subjektive Sicht wieder, sonaus der umgekehrten WanderungsStadt steigt, die Bewegung ins Umdern lässt sich auch objektiv belebewegung ergeben und gen“, sagt Soziologie-Proversuchen Leben in Halle fessor Reinhold Sackmann, noch attraktiver zu mader zusammen mit seinem „Eine Stadt, die so viele Tiefschläge chen. Der zweite Punkt Team die Umfrage durcheinstecken musste, sollte sich immer die Schaffung von Arbeitsführte. Ausschlaggebend an ihre Erfolge erinnern.“ plätzen, die seitens der für das gute Ergebnis war Stadt mit einer klugen Andemnach eine Verbessesiedlungspolitik – wie im rung in den Bereichen ArFall des Weinbergcampus oder des land nimmt ab. In Halle hat beibeits- und Verdienstmöglichkeiten, MMZ – unterstützt werden kann.“ spielsweise die Erschließung des Schutz vor Kriminalität und VerUnd was kommt in den nächsten Wohngebietes Heide-Süd zu dieser sorgung mit Lehrstellen. Mit 14 Jahren? „Eine Stadt, die so viele Trendwende beigetragen. Prozent liegt die ArbeitslosenquoTiefschläge einstecken musste, Dennoch gibt die Bürgerumfrate derzeit immer noch weit über sollte sich immer an ihre Erfolge ge auch Anlass zur Sorge, denn es dem Bundesdurchschnitt, ist aber erinnern. Halle hat schon viel erist ein Zufriedensheitsgefälle in im Vergleich in den vergangenen reicht und es besteht die Tendenz, der Stadt auszumachen. Es gilt: Je zehn Jahren um acht Prozent gedass da etwas nachhaltig bleibt“, höher das Einkommen umso grösunken. Auch in den Bereichen so Prof. Sackmann abschließend. ßer die Zufriedenheit. So mag es Kriminalität und Jugendarbeitsloauch nicht verwundern, dass die sigkeit sind die Zahlen rückläufig.

mal vorne sehen, muss man die Tabelle drehen. Neuster Clou ist ein Ranking des Männer-Magazins Men’s Health (Ausgabe April). Die Journalisten der Fachzeitschrift für gutes Aussehen und Waschbrettbäuche untersuchten das ProKopf-Netto-Einkommen der Einwohner der 50 größten deutschen Städte. Und wo wird Halle wohl gelegen haben? Richtig, auf dem 50 Rang. Mit gerade einmal 14.019 Euro liegen wir weit abgeschlagen hinter der Nummer 1 aus Hamburg (23.366 Euro) Nun können wir uns also noch den Titel der ärmsten deutschen Städter an die Brust heften. Frustrierend? Ach was, nicht für uns. Denn zeitgleich zum Einkommensranking veröffentlichte die Stadt die Bürgerumfrage

10

Eine weitere Tendenz, die für die Zukunft und Überlebensfähigkeit der Stadt entscheidend sein wird, ist die Tatsache, dass die gestiegene Zufriedenheit mit einer geringeren Umzugsbereitschaft einhergeht. „In der Vergangenheit hatte Halle ein reales, ja ein dramatisches Abwanderungspro-

Hallenser im Giebichensteinviertel, in Heide-Süd und im Paulusviertel am optimistischsten auf das Leben schauen, während man in HalleNeustadt und der Silberhöhe weniger zufrieden ist. Zwar ist in Halle die Polarisierung zwischen Beschäftigung und Lohndifferenzen nicht ganz so stark ausgeprägt. Dennoch wird auch hier die Schere zwischen arm und reich in Zukunft größer werden und der Aufprall zwischen Globalisierungsgewin-

FRIZZ Juni 2010


11 Ausstellung 0610 HA

21.05.2010

11:02 Uhr

Seite 11

AUSSTELLUNG Text: Dana Höftmann L

Die Ausstellung eröffnet dem Betrachter eine Begegnung mit seinem Inneren, wie sie sonst nur Medizinern vorbehalten ist.

Herzenssache K Körperwelten – Eine Ausstellung

zwischen Neugier und Moral

Sie ist nicht ganz unumstritten. Bewegt sich an der Grenze ethischer Moralvorstellungen. Macht Angst und erweckt gleichzeitig Neugier: „Körperwelten“ – Die Ausstellung plastinierter Leichen ist zurück. Nach 15 Jahren Wanderschaft kommt die Schau erstmals in die Neuen Bundesländer. Am 4. Juni eröffnet Gunther von Hagens die Körperwelten im Kohlrabizirkus in Leipzig. Angefangen von der Entwicklung des Menschen im Mutterleib, über das Skelett bis hin zum perfekten Zusammenspiel der Muskulatur, erhalten Besucher detaillierte Einblicke über den Aufbau ihres Innenlebens. „Körperwelten – Eine Herzenssache“ zeigt mehr als 200 Präparate, an denen sich Organfunktionen und häufige Erkrankung anschaulich erläutern lassen. Spektakuläre Plastinate von echten menschlichen Organen, darunter auch viele Ganzkörperplastinate, bieten einzigartige Einsichten in den menschlichen Körper. Damit ermöglicht die Ausstellung dem Betrachter eine Begegnung mit seinem Inneren, wie sie sonst nur Medizinern vorbehalten ist. Das Konzept ist gleich geblieben, der thematische Schwerpunkt neu. Im Zentrum der Schau steht dieses Mal das Herz. Gemeinsam mit der Kuratorin Dr. Angelina Whalley präsentiert der Erfinder der Plastination Exponate und al-

lerhand Wissenswertes rund um das lebenswichtige Organ des Menschen. Das Herz als unentwegter Motor des Lebens fasziniert mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem von unglaublichen 96.500 Kilometern Länge. Herzkrankheiten sind heute die häufigste Todesursache. Und Erscheinungen wie Herzklopfen und Herzschmerzen gelten als Zeichen für Angst, Kummer und Leidenschaft. Ergänzend beleuchtet die Ausstellung die Metaphorik des Herzens in Religion und Kunst als Symbol für Liebe, Mitgefühl, Glück und Mut. Neben naturwissenschaftlichen Erkenntnissen blicken Gunther von Hagens „Körperwelten“ damit auch über den Tellerrand der Medizin hinaus. Insgesamt sind die „Körperwelten“ eine einzigartige Ausstellung mit hohem Informationsgehalt. Doch über all der Neugier thront die Frage: Darf ich mir tote Menschen ansehen? Und will ich das überhaupt? Sicherlich haben die ausgestellten Leichen zu Lebzeiten ihre Erlaubnis erteilt, dennoch bleibt die Störung der Totenruhe ein sensibles Thema. Eine universelle Antwort gibt es darauf wohl nicht. Letztlich muss jeder mit sich selbst ausmachen, ob ein Besuch bei „Körperwelten“ das Richtige für ihn ist. N 4. Juni bis 12. September, „Körperwelten – Eine Herzenssache“, Kohlrabizirkus Leipzig, www.koerperwelten.de

Juni 2010 FRIZZ

INFONACHMITTAG Mittwoch, 23. Juni, 17 Uhr

Beratung und Hilfe bei allen Themen der Schwangerschaft und Stillzeit – Betreuung und Begleitung in der Schwangerschaft, unter der Geburt und in der Zeit danach bis zum Ende der Stillzeit – Kurse für werdende und gewordene Mütter, Väter und Geschwister – Beleggeburten in der Klinik, Hausgeburten, Praxisgeburten

Hansering 9 • 06108 Halle • Telefon: 0345 / 470 06 07 Internet: www.bauchgefuehl-halle.de

NEU & GIERIG MEDIEN GMBH jeden Monat neu

FRIZ Z Leipzig

FRIZ Z Halle

Büro Halle Barfüßer Straße 7, 06108 Halle Telefon: (0345) 20 80 450 Fax: (0345) 20 80 452 E-Mail: buero@halle-frizz.de

Büro Leipzig Katharinenstr. 21-23, 04109 Leipzig Telefon: (0351) 149 40 45 Fax: (0351) 149 40 47 E-Mail: buero@leipzig-frizz.de

11


12 Geld 0610 HA

19.05.2010

16:11 Uhr

Seite 12

GELD N Text & Foto: Sebastian Krziwanie

Goldene Zeiten

Pfandhaus, um ihr letztes Hab und Gut zu versilbern, damit sie halbwegs über die Runden kommen.“ Gerade in Zeiten der KreditHardy Fiegert, „natürlich zählen klemme rückt der Pfandkredit zur auch Handwerksbetriebe, die kurz Deckung des kurzfristigen Liquidivor der Insolvenz stehen oder Leutätsbedarfs verstärkt in den Blickte, die arbeitslos geworden sind zu punkt. So können Menschen, die unseren Kunden.“ Aber auch der knapp bei Kasse sind, Schmuckhohe Goldpreis sei ein Grund für stücke, Uhren oder Fahrzeuge in den Aufschwung und bringe imein Pfandleihhaus geben. Und mer mehr Neukunden, erklärt der kommen so ohne großen VerwalAuktionator und Sachverständige, tungsaufwand an Bargeld. Dender seit 2007 das einzige Pfandnoch sollte man sich vor einem haus in Halles Großer Ulrichstraße Pfandgeschäft gebetreibt und aus nau über die Höhe Diskretionsgründen „Die richtig unangenehmen Seiten der Gebühren, die lieber nicht fotograanfallen werden, fiert werden will. der Krise: Immer öfter finden auch Arbeitslose informieren. Es Das Prinzip der den Weg ins Pfandhaus um ihr letztes sollte genau kalPfandleihe ist einHab und Gut zu versilbern, damit sie kuliert werden, fach. Der Kunde halbwegs über die Runden kommen.“ bis wann man den hinterlegt Schmuck, Hardy Fiegert, Geschäftsführer, Pfandhaus Halle Pfand wieder ausUhren, hochwertige lösen kann. Denn, Elektronikartikel je länger die Laufzeit, umso mehr weil der Auftraggeber seine Rechoder gar Autos und Motorräder kostet das Darlehen. Auch spielt nung nicht beglichen hat. Oder der und bekommt dafür sofort Geld. der Kaufpreis keine Rolle, sondern Geschäftsmann, der Steuern nachEine Schufa-Auskunft ist nicht nöder aktuelle Marktwert bzw. bei zahlen muss und dafür seinen tig. Das Einzige, was vom Kunden Schmuck der aktuelle RohstoffSportwagen beleiht. „Nach kurzer verlangt wird, ist der Personalauspreis. Gerade bei Gold ist es desZeit kommen solche Kunden dann weis. „Wenn man aber innerhalb halb wichtig zu wissen, wie hoch wieder, und lösen ihren Pfand aus. der Vertragslaufzeit den Pfand die Feinunze gerade gehandelt Für die sind wir ein echter Segen“, nicht einlösen kann oder den Verwird. erklärt Fiegert, der aber auch die trag nicht verlängert, kommt es wirklich unangenehmen Seiten der nach einer gewissen Zeit zur VerN Pfandhaus Halle www.auktionen-fiegert.de Krise kennt: „Immer öfter finden steigerung“, erklärt Fiegert, der auch Arbeitslose den Weg ins staatlich geprüft ist und strengen

K Ein Besuch in Halles einzigem Pfandhaus aus gegebenem Anlass: In Zeiten der Krise erlebt es einen wahren Boom

Geld, Geld, Geld. Seit Monaten kennt man nur ein Thema. Was ist der Euro wert? Kommt bald die DMark wieder? Zieht uns Griechenland mit in den Abgrund? Wer Geld braucht und als erstes zu seiner Bank geht, erlebt heute oftmals sein blaues Wunder. Denn in Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise zeigen sich die Hauptverantwortlichen der Krise äußert knausrig, wenn es darum geht Geld zu leihen. Kreditklemme nennen es die Fachleute. Eine riesige Sauerei finden dies die Leute auf der Straße. Was also tun, wenn man kurzfristig Geld benötigt und die Bank nicht helfen will? Immer öfter rücken nun die Pfandhäuser in den Mittelpunkt. Schon längst haben sie ihr Schmuddelimage abgelegt und erleben gerade in Zeiten der Krise einen wahren Boom. So vergaben 2009 Leihhäuser in Deutschland Darlehen in Höhe von über 500 Millionen Euro (Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes e.V.). Für die etwa 200 Pfandhäuser des Landes war es das erfolgreichste Jahr ihrer Geschichte. Liegt es also nur an der Wirtschaftskrise? „Nicht allein“, sagt

12

FRIZZ Juni 2010

Des einen Leid, des anderen Freud: In Halles einzigem Pfandhaus melden sich in Krisenzeiten, wie diesen, immer mehr Neukunden. Auflagen unterliegt, die vor allem den Kunden schützen sollen. So ist eine Laufzeit bei Pfandkrediten von drei Monaten üblich, auch dürfen die Zinsen ein Prozent pro Monat nicht übersteigen. Hinzu kommen dann noch die Gebühren. Oftmals geht es bei Fiegerts Kunden nur um einen Brückenkredit von wenigen Tagen. Da kommt ein Handwerksbetrieb, der eine Baumaschine beleiht, weil er seinen Angestellten den Lohn auszahlen will, dies aber nicht kann,


13 Studieren 0610 HA

19.05.2010

15:21 Uhr

Seite 13

STUDIEREN Allerlei kindische Wasserfahrzeuge sind das unfreiwillige Kennzeichen des Spring Break of San Diego. Eine Art neue Prohibition zwingt trinkwillige Studenten aufs Wasser.

Text & Foto: Sissy Metzschke L

Post aus San Diego K An dieser Stelle berichtet SputnikModeratorin Sissy Metzschke aus Halle sechs Monate lang, was ihr während ihres Auslandssemesters in Kalifornien so alles widerfährt. Folge V: „Warum San Diegos Studenten beim Spring Break den Boden unter den Füßen verlieren – im wörtlichen Sinne.“

ständen mehr berühren könnten und relaxen alkoholtrinkend auf dem Wasser. „Pfiffig“, wie meine Oma sagen würde. Ich habe es mir nicht nehmen lassen dieses Spektakel aus nächster Nähe zu betrachten. Hab viele gutaussehende Frauen, noch mehr gutaussehende Männer Wet-T-Shirt-Kontests, Alkohol und unfassbar viele volltrunkene aus Eimern und demzufolge willige Freaks getroffen. Umringt von RetFrauen, die fleißig Ketten aus Bontungsschwimmern, Polizisten und bons und Küsschen verteilen – all Kamerateams floaten sie auf dem das findet hier in San Diego zum Wasser. Brüllen, Kichern, KnutSpring Break 2010 NICHT statt. schen, Lallen und Trinken im AkNicht mehr. Seit die San Diegans kord. Die Floatopia-Stimmung ervor ein paar Jahren auch den innert an den Mythos vom BallerStrand zur alkoholfreien Zone ermann 6, halt nur mit schönen klärt haben, verschlägt es fast alle Menschen. Ein netter Polizist feierwütigen Studenten zur Früh(kommt vor) erklärt die Regeln: lingszeit in andere Gefilde. Ausweis in Plastiktüte bei sich traWährend die Langweiler nach gen; keine Glasbehälter benutzen; Hause fahren, um von Mutti und Bier erst im Boot öffnen und dort Vati ’n bissel Taschengeld für das auch austrinken; nicht übertreiben harte Leben auf dem Campus mit der Sauferei, sonst wird man einzusammeln, schließen sich die von den Cops rausgefischt; NÜCHStreber ein um „schon mal vorzuTERNEN Fahrer arbeiten“. Die unter besorgen oder 21-jährigen AlkoZelt mitbringen holliebhaber fahren „Man darf nämlich und den Müll wieins zwanzig Minuten nur so lange keinen der mitnehmen! entfernte Mexiko Alkohol am Strand Egal wie be(da darf man näm- konsumieren, wie man scheuert man dielich schon ab 18) den Boden des Strandse Aktion finden und die Öffentlichabschnittes berührt.“ mag – eins muss keitssäufer fahren man den Floatonach Las Vegas – pianern lassen: Sie haben sich dieauf dem Strip hat man die wunderses Event durch extreme Kreativibare Möglichkeit, mit überdimentät verdient und erhalten so den sionalen, wasserpfeifenartigen Bekalifornischen Spring Break am hältern voller Alkohol loszuziehen Leben – für einen Tag zumindest. und sich zwischen 10.000 anderen Und mal ehrlich – Wet-T-ShirtTouris die Kante zu geben – YiiiKontests und die Nummer mit den haaaaa! Bonbonketten ist doch echt überUnd dann ist da noch diese holt. Die neue Spring-Break-GeneGruppe erfinderischer, energievolration schippert am hellichten Tag ler und extrem engagierter Stubierschlürfend und ganz legal denten, die auf Lernen keinen übern See. Bock haben, alt genug sind, um Abschließend noch mein Spring hier zu Trinken und deshalb einen Break – die Partypuperversion: Da Weg gefunden haben das kaliforniich ’ne miese Schwimmerin bin, sche Gesetz auszutricksen. Floatkeine Luftmatratze besitze und opia. Man darf nämlich nur so landem Alkohol nach wie vor den ge keinen Alkohol am Strand konStinkefinger zeige, zähl ich mich sumieren, wie man den Boden des zur relaxten Fraktion. Ich schreibe Strandabschnittes berührt – also an einer Hausarbeit, hänge am werfen sich alle über 21-Jährigen Strand rum, wakeboarde, geh tanin ihre Schlauchboote und auf ihre zen und schmeiße ab und zu ’ne Lumatras, paddeln auf den See des gepflegte Grillparty bei mir im GarVacation Islands hinaus, bis sie den ten. Ferien halt. Sandboden unter KEINEN Um-

Autohaus Ehrl GmbH Halle

Am Bruchfeld 1 06179 Zscherben Tel.: 0345 / 68 69 70 Fax: 68 69 727

www.bmw-ehrl.com Juni 2010 FRIZZ

13


14 Schule 0610 HA

21.05.2010

15:43 Uhr

Seite 14

SCHULE „Losen als Auswahlverfahren für den Zugang zum Gymnasium? Diesem Verfahren stehe ich mehr als kritisch gegenüber.“ Tobias Kogge, Beigeordneter für Schule und Bildung

N Text + Foto: Sebastian Krziwanie

Welche Auswirkung wird das Losverfahren zukünftig haben?

An den Gymnasien brodelt es K Während sich am Südstadtgymnasium und am Christian-Wolff-Gymnasium in Halle-Neustadt kaum Bewerber für

die zukünftigen fünften Klassen finden lassen wollten, konnte sich das Giebichenstein-Gymnasium „Thomas Müntzer“ (TMG) vor Anmeldungen kaum retten. Deshalb wurde dort nun ein, von vielen als ungerecht empfundenes Losverfahren durchgeführt. FRIZZ Das Magazin sprach über die derzeitige Situation an Halles Gymnasien mit Tobias Kogge, dem Beigeordneten für Schule und Bildung der Stadt Halle.

Herr Kogge, wie konnte es zu dieser aktuellen Situation an den Gymnasien der Stadt Halle kommen? Die Problematik hat natürlich eine Reihe von Hintergründen. Wir haben aus der Geschichte heraus an einzelnen Orten in der Stadt Schulen, die heute aber nicht mehr angenommen werden. Wir haben die Situation, dass die Bevölkerung in andere Stadtteile gezogen ist. Es gibt die Umzüge aus den Plattenbauten in Richtung Innenstadt. Wir haben aber auch einen hohen Anstieg der Geburtenrate im Osten der Stadt. Aus diesen Punkten ergibt sich die Schwierigkeit, die wir nun haben, dass wir Schulen nicht wie Schlösser im Traum um ein paar Räume erweitern können. Wegzug, Nichtannahme, Geburtenrate sind alles Vorgänge, die aber nicht erst seit gestern bekannt sein dürften. Hätte man also schon viel früher Maßnahmen ergreifen müssen? Man hätte Ende der Neunziger – in einer Zeit des Rückgangs – erkennen müssen, dass dort Zuwachs droht. Es wurde der Rückgang erkannt, aber der Zuwachs nicht. Die damaligen Planungen wären nur aufgegangen, wenn die Leute auch begeistert die anderen Gymnasien besucht hätten. Genau da ist jetzt das Problem. Auch die Leute aus Halle-Neustadt wollen ihre Kinder auf das TMG schicken.

14

FRIZZ Juni 2010

Was wäre die Alternative zu einem Losverfahren? Man könnte Einzugsbereiche bilden. Das würde dazu führen, dass wir Grenzen ziehen müssten. Es müsste geklärt werden, wo diese verlaufen. Aber wie will man es dann steuern, wenn schon die Grundschulen, die unmittelbar am TMG liegen, mehr Abgänger im Gymnasialbereich bringen würden, als die TMG momentan an Kapazität hat. Damit war letztes Jahr klar, dass der Stadtrat zum Einzugsbereich Nein sagt. Mit dem Nein blieb nur das Losverfahren. Empfinden Sie ein Losverfahren – wie gerade am TMG praktiziert – als gerecht?

Und diese Veränderungen wurden versäumt oder wollte man sie nicht anpacken? Ganz ehrlich, die Veränderung in Halle ist so radikal. Halle-Neustadt und die Silberhöhe sind Stadtteile, die gebaut wurden, als es Massen von Arbeitsplätzen gab. Diese Bevölkerung dort hat sich demographisch auch am stärksten verändert. Wir haben nun Stadtteile in denen 60 Prozent der Bevölkerung über 60 Jahre ist. Damit verändert sich alles – auch die Schul- und Kindertagesstättenlandschaft. Betroffene Eltern haben bereits rechtliche Schritte angekündigt und wollen gegen das Ergebnis des Losverfahrens klagen. Sehen Sie möglichen Prozessen mit Sorge entgegen?

Glauben Sie bitte nicht, dass das Erstens halte ich dies für einen Losverfahren zu den vergnügungsganz normalen Weg. Dies gehört in steuerpflichtigen Aufgaben gehört, einem Rechtsstaat dazu. Bei der die man in einem solchen Bereich Entstehungsgeschichte des Loshat. Ich selber stehe dem Verfahverfahrens gab es vier oder fünf ren mehr als kritisch gegenüber. Klagen, die Ich finde es auch bedau- „Politik und Verwaltung haben alle abgeerlich, wenn die Aufgabe gemeinsam zu über- wiesen worsind. die Schüler legen, was im Jahr 2025 passiert. den Ich sehe es zum Teil Und da sagen wir ganz klar: Alles so, dass die durch die in die Innenstadt.“ Gesetznorganze Stadt men geklärt sind. Es kann natürfahren müssen. Und ich kann auch lich sein, dass bei der Verwaltungsjeden verstehen, der mich fragt: vorschrift etwas übersehen wurde. Hast du keine bessere Lösung geIch glaube dies jedoch nicht. funden? Ich muss sagen: Ich nicht. Bessere Möglichkeiten hätte man vor zehn Jahren finden müssen.

Ich glaube, dass sich durch das Losverfahren das Anmeldeverhalten ändern wird. Die Leute werden erst einmal schauen auf die sichere Seite zu kommen. Wenn die Gefahr besteht, dass da ein Losverfahren herrscht, werden Sie ziemlich sicher das Anwahlverhalten ändern. Erste Anzeichen dafür gab es schon beim Losverfahren am TMG im Mai. Im Endeffekt geht es um die Qualität der Bildung. Je mehr Schüler in einer Klasse, je mehr Klassen, umso geringer ist irgendwann auch die Qualität. Dennoch könnte es in den nächsten Jahren zu einer ähnlichen Situation wie in diesem Frühjahr kommen. Wäre da ein neues Gymnasium in der Innenstadt nicht hilfreich oder ist es politisch gewollt, in der Südstadt und in Halle-Neustadt ein Gymnasium vorzuhalten? Beides ist richtig. Aber man kann politisch etwas wollen, wenn die Leute aber mit den Füßen abstimmen, war es das. Die Grenze des politischen Willens ist spätestens da erreicht, wo der Bürger sagt: Das akzeptiere ich nicht. Jetzt müssen wir erstmal sehen, wie es im nächsten Jahr weitergeht. Das heißt also, Sie schließen ein Gymnasium im Innenstadtbereich nicht aus? Ich will keinen Standort schlecht reden, aber wir müssen vordenken. Vordenken kostet den Mut Dinge jetzt schon zu sagen, die in zehn Jahren kommen könnten. Politik und Verwaltung haben die Aufgabe gemeinsam zu überlegen, was im Jahr 2025 passiert. Und da sagen wir ganz klar: Alles in die Innenstadt. Am Rand wird es lockerer werden, deshalb muss das Zentrum gestärkt werden. Eine Stadt, die bevölkerungsmäßig soviel älter wird, wird sich im Bereich Schule überlegen müssen, wo der Idealstandort für Schulen ist. Und der ist bekanntlich in der Innenstadt.


15 Aufgefallen 0610 HA

20.05.2010

12:01 Uhr

Seite 15

AUFGEFALLEN Text & Foto:André Schinkel L

Inspiration im Schatten der Pauluskirche K Christine Hoba wird neue hallesche Stadtschreiberin

Manche Dinge sind glücklicherweise von Bestand – auch in Zeiten wackliger Haushalte und bankenerzeugter Krisen soll es in Halle weiterhin einen Stadtschreiber geben. In diesem Falle eine Schreiberin: Am 4. Juni wird das mit 5.100 Euro dotierte hallesche StadtschreiberStipendium im Großen Saal des Stadthauses an Christine Hoba vergeben. Die Ehrung der Autorin, die seit 1979 im Saalemetropölchen lebt, nimmt Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados vor. Sie war es auch, die den Vorschlag nach dem Votum einer Fachjury in den Stadtrat brachte, der die Berufung Christine Hobas im April beschloss. Während die Auszeichnung, die seit 1990 dreizehn Mal vergeben wurde, bisher ausschließlich halleschen Autoren vorbehalten war, wurde sie dieses Mal überregional zur Bewerbung ausgeschrieben. Jeder Schriftsteller mit einem biografischen oder literarischen Bezug zu Halle konnte das symbolische Amt für sich reklamieren. Aus dem Kreis der Anwärter machte schließlich die gebürtige Magdeburgerin, die in der Nähe der Pauluskirche lebt und deren lyrische, Prosa- und Hörspiel-Arbeiten sich laut Begründung der OB als ein Beispiel an „künstlerischer Eigenständigkeit und Authentizität auszeichnen“, das Rennen. Christine Hoba wurde 1961 geboren, studierte Chemie und arbeitet heute als Bibliotheks-Assistentin an der halleschen Uni. Mit dem Schreiben begann sie Mitte der achtziger Jahre. Nach langer Pause setzte sie es am Ende des alten Jahrhunderts intensiv fort. Hoba eignet eine dunkle, metaphernreiche, von den unwirschen Bewegungen des Schicksals beeindruckte Sprache, die von der Enttäu-

schung über die Umstände spricht und einer großen Sehnsucht nach Liebe. Seit 1999 ist sie Mitglied des freien halleschen Dichterkreises, der eine Reihe junger Schriftsteller, die auch überregional aktiv sind, hervorgebracht hat. Die bereits mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin veröffentlichte eine Reihe Bücher. Nach dem Debüt mit einem Kinderbuch erschien 2001 ihr Erzählband „Spiegelkabinett“, dem 2005 die Gedichtsammlung „Im Lufthaus“ und 2006 der Roman „Die Abwesenheit“ folgten. Im Januar wurde Christine Hobas Kinderhörspiel „Rabea und die Windreisenden“ im Rahmen der 2. halleschen Eisbrechertage uraufgeführt, das Erscheinen ihres zweiten Romans „Die Waldgängerinnen“ kündigte der Mitteldeutsche Verlag für den Herbst an. Zum offiziellen Amtsantritt liest die Geehrte im Anschluss an die Auszeichnung. Sie wird dabei vom Multiinstrumentalisten und möglicherweise Halles einzigen Thereministen Toralf Friesecke am Akkordeon begleitet; und danach wird man vielleicht noch lange von den Feiern und dem Jubilate des Dichterkreises im Schatten der Pauluskirche berichten. N Verleihung des halleschen StadtschreiberStipendiums 2010 an Christine Hoba, 4. Juni, 16.30 Uhr, im Großen Saal des Stadthauses, Marktplatz 2

Juni 2010 FRIZZ

16. juni

Gypsy Jazz Jam Duo Mosïk feat. Wolfgang Singer (Violine) Benjamin Hohlfeld (Kontrabass)

18. juni

Die Blauen Sterne & Friends

Gastro-Tipp

Prager Buffet „Lida“ jeden Donnerstag und Freitag ab 17 Uhr

bar-café-musik Bernburger Straße 9, 06108 Halle (Saale) täglich von 15.00 bis 1.00 Uhr Samstag und Sonntag ab 10.00 Uhr

15


16-17 Campus 0610 HA

20.05.2010

17:44 Uhr

Seite 16

CAMPUS N Text: Sebastian Krziwanie Foto: Freiwilligen Agentur Halle

Freiwilligen Agentur: „Engagiert. Studiert!“ heißt, endlich das anwenden, was man bisher nur in Seminaren vermittelt bekam.

„Die Erfahrungen, die ich gemacht habe, empfinde ich als absolute Bereicherung, die ich nicht mehr missen möchte.“ Sabrina Bowitz, Studentin, Erziehungswissenschaft (Bild unten)

Engagieren und studieren K Ein Projekt der Universität und der Freiwilligen Agentur zielt auf die allseits geforderte soziale Kompetenz

bessere Chancen auf im Hospiz, beim Radio oder MenImmer öfter fordern Arbeitgeber dem Arbeitsmarkt haschen mit Behinderung in der Freivon Uni-Absolventen nicht nur ben. Für die Studentin zeit begleiteten“, erklärt Ines Jasehr gute Noten, sondern auch auhat sich ihr Engagement schinski-Kramer von der Freiwillißerordentliche soziale Kompetengelohnt. „Ich habe in der gen Agentur Halle. Die Einsatzorte zen. Was soll das sein? Und wie soll Zeit unglaublich viel gefür ein Engagement sind vielfältig. man diese Kompetenzen erlangen, lernt und konnte nun Für die Projektleiterin liegen die wenn der Studienalltag mit Semiendlich auch das naren, Prüfungen und Arbeit voll gepackt ist? „Zum Beispiel geht es bei diesem Projekt anwenden, was ich bisher nur in Abhilfe schafft da das um Hilfe für Jugendliche aus Familien Seminaren vermittelt beKooperationsprojekt ohne akademischen Hintergrund, damit kommen habe“, erklärt „Engagiert. Studiert!“ diese später studieren können.“ sie. Neben Bowitz nahmen der Universität, der im vergangenen Wintersemester Vorteile des Projektes klar auf der Freiwilligen Agentur und der 70 weitere Studenten teil. Kamen Hand. Gesellschaftliches EngageVolksbank Halle. Die Idee ist es diese bisher vor allem aus den ment wird mit Studieninhalten Engagement und Lernen zu verGeistes- und Sozialwissenschaften, verknüpft. binden, damit die Studenten ihr würde sich Ines Jaschinski-Kramer Das hatte auch Sabrina Bowitz Fachwissen auch außerhalb der für das kommende Projekt auch überzeugt. Die Studentin der ErUni in ökologischen, sozialen oder Studierende aus anderen Fachziehungswissenschaft nahm im kulturellen Organisationen anwenrichtungen wünschen. vergangenen Semester am Projekt den können. Die Lehrveranstaltung, die für teil und engagierte sich bei „ArbeiWer mitmachen will, aber nicht bis zu 100 Studenten aller Bacheterkind“. Diese Organisation hilft weiter weiß, wo er helfen kann, lor-Studiengänge offen ist, umfasst Jugendlichen aus Familien ohne dem hilft die Freiwilligen Agentur. insgesamt 150 Stunden, wovon akademischen Hintergrund, damit „Wir hatten bisher zum Beispiel sich die Studenten 60 Stunden in diese studieren können und später Studenten, die in Kitas arbeiteten,

16

FRIZZ Juni 2010

einer gemeinnützigen Organisation engagieren müssen. Was sich einfach anhört, ist aber kein Selbstläufer. Vor allem sind Disziplin und ein gutes Zeitmanagement gefragt, wenn es darum geht, das Projekt in den Stundenplan zu integrieren. Trotz des Stresses kann Sabrina Bowitz „Engagiert. Studiert!“ nur weiterempfehlen: „Die Erfahrungen, die ich gemacht habe, empfinde ich als absolute Bereicherung, die ich nicht mehr missen möchte.“ N „Engagiert. Studiert!“, Infos unter www.freiwilligen-agentur.de


16-17 Campus 0610 HA

20.05.2010

17:44 Uhr

Seite 17

CAMPUS Text & Foto: Julia Grubitzsch L

Zwischen Bibliothek und Wickeltisch K Wie studiert es sich mit Kind in Halle

Kaum hat Mona ihren Satz beendet, verlangt Sohnemann Tobias ihre Aufmerksamkeit und die junge Mama steckt dem Kleinen ein Stückchen Brokkoli in den Mund. Bei aller Kritik haben Mona und Jakob aber auch Positives zu be-

nen einen sogenannten SchwanEin anderer Kontinent und rungerschaftsmehrbedarf beantragen. de 10.000 Kilometer Entfernung. So bekam Mona ab dem dritten So weit entfernt ist Katharina von Schwangerschaftsmonat 60 Euro ihrem Freund und ihrer Familie, im Monat von der Arge dazu. Und als sie von ihrer Schwangerschaft erfährt. In einem Krankenhaus in Chinas Metropole Peking teilt ihr der Arzt die Nachricht mit. KathaWas tun, wenn rina studiert im 6. Semester Sinoman doch eigentlich erst logie und hatte eigentlich geplant, sein Studium durchziehen nach ihrer Rückkehr mit ihrer Bawollte und plötzlich ist chelorarbeit anzufangen. Vorfreuman schwanger? „Na und? de, Angst und Überraschung stürDas Leben geht normal zen auf sie ein, lassen sie tagelang weiter. Naja, nicht ganz nicht schlafen, bis der Entschluss normal ...“ Mona, feststeht. Sie behalten das Kind. Jakob und WunschIhr Freund steht voll und ganz zu kind Tobias ihr. Von Anfang an steht für sie fest, sie wird ihr Studium durchziehen und bleibt die geplanten vier Monate in China um Deutsch zu unterrichten. „Nur weil ich schwanger war, musste ich mich ja nicht ständig darauf konzentrieren. Das Leben ging normal weiter. Naja, nicht ganz normal“, erinnert sie sich. Wieder zurück in Deutschland und mit einem kleinen sichtbaren Babybäuchlein beantragt sie richten. Toll fanden sie die Mutterfür den Kauf für Kinderwagen, im Immatrikulationsamt der Uni Kind-Beratung vom StudentenKinderbett und Co. hat das Paar Halle ein Urlaubssemester. Für werk und die Rückzahlung des Sesogar um die 900 Euro Erstausschwangere Studentinnen oder mesterbeitrages bei Beantragung stattungsunterstützung erhalten. frischgebackene Mütter ist die Bedes Urlaubssemesters. Jakob ist überrascht von der antragung einfach und problemlos. Rechnen, um über die Runden großzügigen Unterstützung. „AlWer es sich zutraut, kann sogar zu kommen, muss auch Maria. Die lein hätten wir den Fahrradanhänwährend des Urlaubssemesters 30-jährige Romanistikstudentin ger für das Baby niemals bezahlen Scheine ablegen. Während der Behat zwei Söhne im Alter von einem können“, freut er sich noch heute. urlaubung haben Studenten allerund drei Jahren. Sie bekommt für „Wer mich dagegen etwas entdings keinen Anspruch auf Bafög. jedes Kind monatlich 164 Euro täuscht hat, war die Uni“, sagt die Und um erst gar keine Finanzlücke Kindergeld, die ersten zwölf Monajunge Mama. Wünschen würde sie entstehen zu lassen, sollten die te 300 Euro Elterngeld. Damit sich mehr Wickeltische in den Inwerdenden Mütter gleich am erskommt man gut aus, ten Tag des Urlaubssemessagt sie und bereut es ters Arbeitslosengeld II bei „Studieren mit Kind? Ist alles eine keinen Augenblick der Arge beantragen. Frage des richtigen Zeitmanagements mit den Kindern zu Von der unkomplizierten und der Selbstdisziplin.“ Maria, studieren. „Das ist alUnterstützung für StudenRomanistikstudentin, zwei Kinder les eine Frage des ten mit Kind durch die Arge richtigen Zeitmanaberichten auch die Geogragements und der Selbstdisziplin. stituten und den Mensen und mehr fiestudenten Mona und Jakob. Als Um mein Latinum zu schaffen, bin Rückzugsräume zum Stillen. sich ihr Wunschkind Tobias ankünich eben früh, um vier aufgestan„Schön und praktisch wäre es digte, haben sie gleich einen Terden, um zu lernen, bevor die Kinauch, eine spontane Kinderbetreumin bei der zuständigen Sachbearder wach sind.“ Sicher ist sich Maungsinsel einzurichten, wo ich beiterin vereinbart. Grundsätzlich ria auch, dass sie es nach dem Stumein Kind ein oder zwei Stunden sind Bafög-Empfänger nicht fördedium einfacher haben wird, einen abgeben könnte, wenn ich etwas rungsberechtigt durch das ArbeitsJob zu finden. Dann sind die Kinzu erledigen habe. So ähnlich wie amt. Im Falle einer Schwangerder aus dem Gröbsten raus und ihr bei Ikea.“ schaft jedoch können Studentin-

Chef muss keinen Mutterschaftsurlaub fürchten. Eine große Erleichterung im Alltag mit den Kindern ist die Möglichkeit, sie im Kindergarten betreuen zu lassen. Obwohl Halle eine große Kindergartendichte hat, empfiehlt es sich schnell zu sein. „Wir haben eine große Nachfrage nach Plätzen, schwangere Studen-

tinnen sollten sich also sofort anmelden, wenn sie davon wissen. Die Wartezeit beträgt momentan etwa zwei Jahre“, so Frau Saemann von der Kita Weinberg des Studentenwerks. Die Preise richten sich in der Kita nach den Betreuungszeiten. Gibt man sein Kind zum Beispiel fünf Stunden täglich in die Krippe kostet das 110 Euro im Monat. Bei acht Stunden täglich etwa 180 Euro. Wer keinen Platz in der Kita des Studentenwerks ergattert, kann sich auf der Homepage der Stadt auch den Onlineantrag für einen Kindergartenplatz in anderen Einrichtungen herunterladen. Bereut haben es weder Katharina noch die anderen Studenten ein Kind während des Studiums zu bekommen. Es ist die beste Zeit zum Kinderkriegen, darin sind sich alle einig. Und Katharina wird sicher mit ihrem Söhnchen Levin, wenn er groß ist, nach China reisen, dorthin, wo das bisher größte Abenteuer ihres Lebens seinen Anfang nahm.

Juni 2010 FRIZZ

17


18 Bühne 0610 HA

19.05.2010

16:06 Uhr

Seite 18

BÜHNE N Text: Sebastian Krziwanie

Freiträume K Theaterjugendclub des nt feiert Premiere

Die Pubertät gilt als nervenaufreibende Zeit – nicht nur für Eltern. Hormonstörme, Zeit des Ausflippens und die Entdeckung der Sexualität. Jugendliche wollen sich ausprobieren, wollen alles ausprobieren – Sex, Drogen inklusive. Die Pubertät ist eine Rebellion gegen den Rest der Welt. Hier werden Träumer geboren, die das Scheitern erst noch lernen müssen. „Es ist die spannendste Zeit überhaupt, die aber von Erwachsenen oftmals dämonisiert wird“, findet Jonas Schütte, Schauspieler am nt. Zusammen mit seinem Theaterkollegen Peter Weiß betreut Schütte den Bühnennachwuchs des neuen theaters seit fast einem Jahr. Da die besten Bühnenstoffe bekanntlich die aus dem rea-

len Leben sind, dachten sich beide: Warum also nicht aus diesem Stoff, der jeden Jugendlichen interessiert, ein Theaterstück machen? Herausgekommen ist nun „Frei(t)räume“. Das Stück entstand aus der Improvisation. Vorgegeben haben Weiß und Schütte nur den Handlungsrahmen. Die 16 Jugendlichen des Theaterclubs mussten ihn dann noch mit Inhalten füllen. Und dies war nicht schwer, konnten sie doch endlich all dies sagen, was sie gerade beschäftigt. So kam auch die Idee, ein Stück auf die Beine zu stellen, welches nicht auf einem fertigen Text basiert, sondern dem die eigenen Zitate der Jugendlichen zu Grunde liegen, bei den Akteuren extrem

Der rote Faden

Vom Sinn des Unsinns

K „Stabile Seitenlage“ im Thalia

K Sprechbühne der Uni Halle zu Gast bei der Halleschen Kulturreederei

Improvisieren ist alles. Zu welchen Geschichten kann ein Objekt 15 Jugendliche verführen? Zu Beginn wird ein Gegenstand ausgewählt, den

jemand aus dem Publikum mitgebracht hat. Dieser nimmt nun in jeder Szene, die gespielt wird, eine Nebenrolle ein. Die Szenen haben miteinander Berührungspunkte und können miteinander verknüpft sein. Der Gegenstand wird zum roten Faden einer Serie von Geschichten, Figuren kommen ins Spiel, kurzlebig wie Sternschnuppen oder wiederkehrend als Helden, immer den Gegenstand umkreisend. N „Der rote Faden“ – Jugendimprovisationstheater „stabile Seitenlage“, Thalia Theater, 5. Juni, Beginn 20.00 Uhr

18

gut an, berichtet Schütte. So lebt Frei(t)räume gerade von dieser speziellen Authentizität, die es durch die vielen realen Ereignisse erhält. Von nervenden Eltern bis hin zur verschmähten Lieben, kommt alles auf die Bühne. Frei(t)räume ist ein Porträt einer Jugend, die versucht mal kräf-

FRIZZ Juni 2010

„dll rrrrr beeeee bö dll rrrrr beeeee bö fümms bö wö“ – was hier anmuten mag wie der Gesang einer honigtrunkenen Biene, ist durchaus ernst gemeint und Teil eines Theaterprojektes der Sprechbuehne Halle. Dies als bloßen Unsinn abzustempeln, wäre fatal. Dieser Unsinn macht durchaus Sinn, denn er gehört zu der legendären Ursonate von Kurt Schwitters. Eben jene Urlaute und noch viel mehr haben fünf Studenten der Sprechwissenschaft im Gepäck, wenn sie sich am 4. Juni auf eine Sprachreise der besonderen Art begeben. Die Sprechcollage „Fümms Bö Wö – Mir tut der Unsinn leid“ ist eine Hommage an Kurt Schwitters und eine Verbeugung vor der Sprache. Die beteiligten Akteure führen damit eine Tradition fort, die am Institut für Sprechwissenschaften schon lange gepflegt wird. Unter der Anleitung von Dr. Martina Haase bringen alle Jahre wieder Studenten des 2. und 3. Studienjahres Lesungen oder szenische Collagen zur Aufführung. „Es ist eine tolle Möglichkeit für uns, die Theorie auch endlich mal in der Praxis umzusetzen“, sagt Katharina Nürnberger, die bei dem Projekt die Regieassistenz übernommen hat.

tig mit dem Alltag aufzuräumen. Zwar ist der Anlass denkbar banal: eine Party. Doch diese Jugend braucht keinen originellen Anlass um ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Geträumt wird so lange, bis die Party vorbei ist und der Kater einsetzt. Das Stück berichtet von Träumen, die sich nicht erfüllen. Und so ist es auch ein Stück über das Scheitern. Und wenn man dies als Jugendlicher erstmal verinnerlicht hat, dass jeder Freiraum seine Grenzen hat, ist die schönste Zeit des Lebens vorbei und das Erwachsenwerden beginnt. N Premiere „Frei(t)räume“, nt, Neue Probebühne, 5. Juni, Beginn 19.30 Uhr

Das aktuelle Stück vereint Texte verschiedener Stile, wobei konkrete Poesie auf Prosa neuer Sachlichkeit trifft oder Lautgedicht auf groteske Paradoxien. Den Rahmen der Inszenierung bildet eine Reise von Halle über Hannover nach Prag, in der die Texte des Sprachgenies Schwitters eingebettet sind. Dafür wälzten alle Beteiligten wochenlang Texte, bis man schließlich genügend „Unsinn“ zusammen hatte. N Sprechbuehne der Uni Halle, „Fümms Bö Wö – Mir tut der Unsinn leid“, CircusVarieté, 4. Juni, Beginn 20.00 Uhr


19 Festival 0610 HA

19.05.2010

16:08 Uhr

Seite 19

FESTIVAL Text: Fabian Bürger L

Glaucha rockt K Vor dem Start zur dreitägigen Fête de la Musique

Zwischen Steinweg und Glauchaer Straße wird es im Juni laut. Tanzwütige und Musikbegeisterte treffen sich wieder in Glaucha und verwandeln den Stadtteil südlich des Marktes in das musikalische Zentrum der Stadt. „Die Musik spielt dann in Glaucha“, sagt Alexander Hempel von der StandortGemeinschaft Glaucha. Und er meint dies durchaus ernst. Denn Gruppen aus ganz Europa bespielen dann wieder die verschiedensten Orte und laden ein, den Stadtteil, neuerlich in ein freundlicheres Licht gerückt, kennenzulernen. Denn seitdem sich der Postkult e.V. und die Standortgemeinschaft hier engagieren, macht das ehemals verschriene Stadtviertel positiv von sich reden. So bildet das Festival „Fête de la

Musique“ einen krönenden Abschluss für die unzähligen Aktionen, die schon seit Mai in dem Stadtviertel laufen. Ursprünglich in den 1980er Jahren in Frankreich entstanden, hat sich die Idee der Fête zu einem globalen Ereignis entwickelt. Mittlerweile ist es ein musikalischer Festtag, der in mehr als 340 Städten auf fünf Kontinen-

Remo Abt

Personal Trainer

Foto: Alexander Laljak

„Ziel ist es, möglichst viele Menschen, egal ob Amateure, Kinder oder Profis zur Fête de la Musique auf die Straßen zu locken.“

ten zelebriert wird. In Deutschland nehmen 20 Städte teil. Ziel ist es, möglichst viele Menschen, egal ob Amateure, Kinder oder Profis an diesem Tag auf die Straßen zu locken, um mit- und füreinander Musik zu machen. Dies gelingt von Jahr zu Jahr immer besser. Und wenn Glaucha im Juni wieder rockt, erwartet die

Stadt ein Fest, welches sich über insgesamt drei Tage erstreckt. Los geht es am 19. Juni als Stadtteil- und Straßenmusikfest. Verschiedenste Musikstile werden vertreten sein, von Rock bis Pop, von Elektro bis Klassik. Das Highlight der Veranstaltung findet aber am 20. Juni statt. Alle Tanzwütigen sind dann eingeladen im Gasometer am Holzplatz in den Sommeranfang hineinzufeiern. Bisher noch wenig als Veranstaltungsort genutzt, kennt jeder, der hier schon einmal im Gasometer war, die einzigartige Atmosphäre des Spielortes. Es werden mehrere Bands und DJs spielen, außerdem wird die New York Battery Dance Company auftreten. N Fête de la Musique, „In Glaucha spielt die Musik“, verschiedene Orte, 19. Juni bis 21. Juni, Programm unter www.postkult.de, Eintritt frei

exclusive training for individuals Gemeinsam kämpfe ich mit Ihnen! Von nun an gibt es keine Ausreden mehr. Wenn Sie sich für Personal Training entscheiden, wird der regelmäßige Termin zu einem festen Bestandteil in Ihrem Leben – professionell und direkt auf Sie zugeschnitten. Der Vorteil liegt darin, dass der Client vom Personal Trainer einzeln trainiert wird. Das Training ist dadurch automatisch tiefgründiger und effektiver. Auch nach sechs Jahren als Personal Trainer gebe ich für meine Clienten jeden Tag 120 Prozent. Professionelle Ausführung der Übungen und eine Rundumbetreuung inklusive Massage nach dem Training durch einen Physiotherapeuten sind garantiert. Weiterhin kooperiere ich mit verschiedenen Partnern aus der Sportmedizin.

„Sagen Sie dem Schweinehund den Kampf an“ Personal Training Remo Abt Huttenstraße 58, 06110 Halle (Saale) • Telefon: +49 (0345) 6854351 • Mobil: +49 (0178) 4934521 • Netz: www.remoabt.de • E-Mail: info@remoabt.de

Bereichsspezifisches Training als Vorbereitung auf:

• Wettkämpfe, • Konzertreisen, • Schauspielrollen Gesundheitsberatung

• Gesunde/optimale Ernährung • Rückenschule • Kraft- und Ausdauertraining • Stressabbau und -bewältigung • Verbesserung der Lebensqualität • körperliche Fitness • Gewichtsreduktion • Herz-Kreislauf-Training • Prävention u.v.m.


20 Meinung 0610 HA

20.05.2010

16:37 Uhr

Seite 20

MEINUNG N Umfrage: Juliane Sesse, Jürgen W. Schmidt, Sebastian Krziwanie

Griechenland – Korea 3 : 1 K Griechenland – Korea 3 : 1? Wer so schön verwegen auf den Ausgang des WM-Finals 2010 wettet, streicht mit Sicherheit eine hübsche Quote ein. Keine mögliche Riesenquote, aber immerhin 100 Euro* hat der FRIZZ ausgelobt, für den, der die Endspielparty plus Ergebnis richtig tippt. 50 Euro* erhält, wer bei der Weltmeisternation richtig liegt. Ob einer unserer Befragten richtig lag? In unserer Augustausgabe gibt’s die Auflösung.

Andreas Hajek

Frank „Kenny“ Ruppelt

K Der Ex-Weltklasseruderer und heutige Fahrradhändler

K 29 Jahre, Student aus Halle

... setzt voll auf Portugal, das seiner Meinung nach Deutschland mal wieder als Vizeweltmeister mit 3:2 nach Hause schickt.

... tippt, dass Dänemark Weltmeister wird. Es schlägt im Finale Brasilien mit 3:1. Warum? So fragt nur, wer noch nie etwas von Danish Dynamite gehört hat!

Laszlo Rethy

Stefan Teitge

K der Gastronom vom „Balaton“,

K 26, Informatiker aus Halle

... legt sich auf Brasilien fest. Die Brasilianer schlagen im Endspiel Deutschland 3:2.

... outet sich gleich mal als „richtiger“ Fußballexperte: Also, ich als großer Fußballkenner, sage mal, jetzt, da Michael Schumacher wieder dabei ist, geht’s auch wieder Berg auf. Deshalb tipp ich auf Deutschland als Weltmeister. Das Endspiel wird dann Deutschland gegen Brasilien lauten, mit 2:1 als Ergebnis.

* Tippen mehrere Spieler das richtige Endspielergebnis oder die richtige Weltmeisternation, teilt sich die Siegprämie durch die entsprechende Anzahl der Gewinner. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

20

FRIZZ Juni 2010

Micha Timpe

Ireen Finke

K 36 Jahre, Pädagoge, Halle

K 25 Jahre, Studentin aus Halle

Weltmeister wird ganz klar Frankreich. Da lege ich mich fest. Es schlägt im Finale die Niederlande mit 2:1.

... wettet auf den absoluten Klassiker: Deutschland gegen Holland. Und wer gewinnt? Deutschland mit 2:1.

Stefan Korschikowski

Moritz Gooß,

K 21 Jahre, Student

K 31 Jahre, Student

Einen Weltmeister-Tipp abzugeben, ist schwer. Es sind viele starke Mannschaften dabei. Aus meiner Sicht gewinnt am Ende Spanien, das im Finale mit 2:1 gegen Diego Maradonas Argentinien gewinnt.

England war schon lange Zeit nicht Weltmeister, ich glaube das letzte Mal war 1966. Deswegen sind die einfach auch mal wieder dran. Im Endspiel hat Argentinien keine Chance, England gewinnt mit 3:1.

Martin Trautmann

Ulli Schwinge

K 26, Physik-Doktorand aus Halle

K Der Musiker

... setzt auf die Niederlande. Auch wenn das sicher ein Stich ins deutsche Herz sein wird, werden im Endspiel die Niederlande Deutschland schlagen. Ich tippe auf 3:1 für Holland.

nutzt die Gunst der Stunde und tippt – da wir in diesem Jahr ja mit Holland zur WM fahren (müssen), – auf unsere Nachbarn. Im Endspiel, sagt er, schlägt Holland Deutschland 2:1.


17 Terminalaufmacher 0610 HA

19.05.2010

15:08 Uhr

Seite 21

TERMINE K Juni 2010 | FÜR HALLE UND UMGEBUNG

ADRESSEN | MUSIK | PARTY | KUNST | THEATER | KINO | GAY | KINDER | SPORT L Juni 2010 FRIZZ

21


22-31 Terminal 0610 HA

20.05.2010

14:08 Uhr

Seite 22

update

1. | 2. | 3. Juni 2010

K Halle Centraltheater Oscar - ein Missver-

1. Dienstag

ständnis in drei Akten 19:30; Reality Test (Projekt der Prüfgesellschaft für Sinn und Zweck) 20:00; Schwarztaxi 22:00

Kabarett Leipziger Funzel

Deutschland peinlich Vaterland - eine bundesweite Lachparade 20:00 Oper Leipzig Admeto, König von Thessalien 19:30

Ausstellung Stadtteil Glaucha

Leipzig

Bühne

Briefkästen weinen nicht 20:00

komödie von Susanne Mewe) 20:00

Theater der jungen Welt

Werther 19:00

Kids

Bühne

Der große Kindertag voller Spaß und Action mit Fernsehstars des mitteldeutschen Rundfunks ab 10:00

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00 Der Fischer und seine Frau 10:00

Hallsches Brettchen

Hallisch for you - eine humoristische Betrachtung der Entwicklung der hallischen Mundart 20:00

Fest Stadt – Spiel - Vision

Stadt - Spiel - Vision: Abschluss des Projektes „Sozialraum Glaucha" mit Ausstellungen, Installationen, Aktionen und Streitgesprächen

Landesmuseum für Vorgeschichte "Steinzeitfest" - Kinderfest

der Suche nach dem Bärfant" 11:30, 13:00 und 15:00

Freizeitpark Belantis

Theater der jungen Welt

Geschichten vom kleinen König (ab 3 Jahre) 09:30; Bremer Stadtmusik live (ab 5 Jahre) 11:00 Asisi Panometer Kindertag im immergrünen Regenwald: basteln, malen, schneiden, riechen an kleinen Entdeckerstationen ab 10:00 Parkbühne am GeyserHaus

Musik Tonellis Guitar Night 20:00 Flowerpower Standhafts & Pauls

2010: Das Geheimnis der Wörter 09:00

2.

Kino Zazie - kino & bar - NINE 21:00 Capitol Vincent will meer 19:30, A

Single Man 20:00

LUX.Kino am Zoo Herr der Diebe

Mittwoch

Halle

Musik

Bühne

Objekt 5

Sonstige Franckesche Stiftungen

Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen 14:00, Bibel Denken 18:00

Vortrag & Lesung Löwengebäude der MLU HalleWittenberg „Das Gemischte Dop-

pel - Ost und West im Dialog" mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière 19:00

Leipzig

Bühne academixer

Anke Geißler: Ja, ich will! 20:00

Cammerspiele

Der Unhaltbare (Torwartdrama von Jan-Henning Koch) 20:30

Kabarett Leipziger Funzel

Deutschland peinlich Vaterland - eine bundesweite Lachparade 20:00 Musikalische Komödie Opernwerkstatt zu „Crazy for you" 18:00

Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Thalia Theater Halle

Intensivstation 10:00

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

CircusVarieté „Kochende Herzen -

Herbert, Horst und Heinz singen am Siedepunkt" 20:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten Loriot 1

Abend 20:00

Thalia Theater Halle Der Fischer

und seine Frau 10:00, Endspiel 20:00 Ernst sein ist wichtig 20:30

Puppentheater

Isabellas Room 20:30

Fest Stadt - Spiel - Vision

Stadt - Spiel - Vision: Abschluss des Projektes „Sozialraum Glaucha" mit Ausstellungen, Installationen, Aktionen und Streitgesprächen

Kabarett Pfeffermühle

Kino

Frust oder Keule 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Briefkästen weinen nicht 20:00 theater fact Splitternacht (Tragikkomödie von Susanne Mewe) 20:00 Theater der jungen Welt

Werther 10:30

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 20:00

Fest Zoo Leipzig Hakuna Matata (Musik,

Show und kulinarischen Spezialitäten aus Afrika) 18:30

Musik Spizz Piano Boogie Night 20:00 Moritzbastei Rolling Stones Tribute

Audimax der Uni Halle Kinderuni

Acoustica 21:00 Hallmarkt Händels Open: Shakin Stevens & Band 21:00

Anke Geißler: Ja, ich will! 20:00 Central Kabarett Sachsentaxi: S gladdschd glei! 20:00 Centraltheater Schwarztaxi 22:00

Gitarren Club (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) 21:00

Kids

Händelhaus Orlando furioso 16:00

Neues Theater (nt)

academixer

Märchenhafter Kindertag 15:30

der Initiative "Ur-Sprünge" 16:00

16:15, Coco Chanel und Igor Stravinsky 18:00, 20:15, 22:30 LUX.PUSCHKINo Der fantastische Mr. Fox 17:00, Vertraute Fremde 19:00, Queer Movie Nights - Eröffnung: Die Fremde 19:00

Mittwochsvortrag „"instituit et aedificavit 18:00

Alles für den Herrn 20:00

Zoo Leipzig Kindertagsparty mit „Auf

Thalia Theater Halle

Franckesche Stiftungen

Kabarett & Theater Sanftwut

Vernissage: kunstinbetrieb3 19:00 Rathaus Lateinamerikanische Kulturtage : Vernissage: Ausstellung „Weltsprache Kunst“ 18:00 Thalia Theater Halle

Vortrag & Lesung

Kabarett Pfeffermühle

theater fact Splitternacht (Tragik-

Halle

Nightlife Turm SexyMittwoch 22:00

featuring Bernard Fowler & Nervous Breakdown 20:00 Nato Konzert der „Spielvereinigung Sued" mit Baritonsaxophonist Thomas Zoller als Gastmusiker 20:30 Horns Erben Stage Night Spezial: James Taylor 20:00 Tonellis Jazz Session 20:00

Nightlife

Audimax der Uni Halle

Kapitalismus eine Liebesgeschichte 20:15

Zazie - kino & bar -

Lateinamerikanische Kulturtage : „Vida loca Dokumentarfilm 21:00"

Capitol Vincent will meer 19:30, A

Single Man 20:00

LUX.Kino am Zoo

HEIDI 16:15, THE MESSENGER - Die letzte Nachricht 18:00, 20:15, Coco Chanel und Igor Stravinsky 22:15 LUX.PUSCHKINo Once 10:00, James & The Giant Peach 12:00, Richard III. 14:30, 19:00, Die Fremde 16:45, PRECIOUS - Das Leben ist kostbar 19:00

Musik Georg Friedrich Händel - Halle

Händel-Festspiele: Festliches Eröffnungskonzert 19:00

Nightlife Turm Nawi-Sommerparty 21:00

Sonstige Marktschlösschen

Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00

Franckesche Stiftungen

Moritzbastei

All you can dance 21:00

Flowerpower Stammgastparty mit

freien Getränken, Coyote Ugly Show, Gesichtskontrolle ab 19:00

Schaubühne Lindenfels

Elf - Fußballgeschichten aus Südafrika (Lesung mit Thomas Brückner) 20:30

Alte Handelsbörse Auf den Punkt

gebracht (Vortrag mit Kunsthistorikerin Caren Marusch-Krohn zur Pfeifferschen Ära in Meissen) 19:30

Führung durch die Kunst- und Naturalienkammer 15:00, Führung durch die St. Georgs-Kapelle und die orthodoxe Hauskirche zum Heiligen Kreuz 16:00

Vortrag & Lesung Riff Club

Lateinamerikanische Kulturtage : LATEINAMERIKA: 200 JAHRE AUF DER SUCHE NACH EINER IDENTITÄT 19:00

Neues Theater (nt)

Halle liest 18:30

Oper Halle

Spuk im Händelhaus 11:00

Leipzig

Neues Theater (nt)

Was ihr wollt 20:00

3.

Kino Zazie - kino & bar - NINE 21:00 Capitol Vincent will meer 19:30, A

Single Man 20:00

LUX.Kino am Zoo Herr der Diebe

16:15, DOLPO TULKU - Heimkehr in den Himalaya 18:00, Coco Chanel und Igor Stravinsky 20:15, 22:30

LUX.PUSCHKINo

Der fantastische Mr. Fox 17:00, Vertraute Fremde 19:00, Die Fremde 21:00

Musik Händelhaus

Schallspiele 15:00

Neues Theater (nt) K-Reihe 19:30

Donnerstag

Halle

Ausstellung Ratshof Halle

Betrachtungen im Ratshof: Der Photoclub Conspectus stellt aus 18:00

Kindertag

Hallumination IV

01 06

03 06

Fest

Bühne academixer „Erwischt" mit Carolin

Fischer, Anke Geißler, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00

Cammerspiele

Der Unhaltbare (Torwartdrama von Jan-Henning Koch) 20:30

Lofft No. 49 (Comic Performance nach

Thomas Pynchon) 20:00

Central Kabarett

Sachsentaxi: S gladdschd glei! 20:00 Centraltheater Paris, Texas 19:30 Kabarett Leipziger Funzel

Deutschland peinlich Vaterland - eine bundesweite Lachparade 20:00

Oper Leipzig „Best of Strawinsky"

mit Agon, Les Noces, Le Sacre du Printemps (Ballett) 19:30

Event

Spielplatz am Landesmuseum

Marktplatz

Ein wahres „Steinzeitfest“ feiert auf dem Spielplatz vor dem Landesmuseum von 16 bis 19 Uhr die Initiative „UrSprünge“ mit kleinen und großen Kindern. Neben Steinkunst, Steinhandwerk und Spielen ist wohl das gemeinsame Kochen von Steinsuppe der Höhepunkt. Alle Erlöse gehen zudem an die weitere Gestaltung des Spielplatzes.

Erneut wird die Fassade des Stadthauses in ein großes Bilderbuch verwandelt. Und im Mittelpunkt steht diesmal Georg Friedrich Händel. Den Höhepunkt der Show „Händel: Sweet Suites. Ein Hallenser in London“ bildet wohl die Pianistin Ragna Schirmer, die einen Part live zur Lichtershow spielen wird.

FRIZZ März 2010


22-31 Terminal 0610 HA

20.05.2010

14:08 Uhr

Seite 23

4. Juni 2010

Am Palmengarten

Neues Theater (nt)

Frosch Café & Theater

Puppentheater

Kabarett Pfeffermühle

Stadt - Spiel - Vision

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:00 Ines-Agnes Krautwurst und Stephan König mit „Blonde Venus" (Hommage an Marlene Dietrich) 20:00 Frust oder Keule 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Briefkästen weinen nicht 20:00

theater fact Splitternacht (Tragik-

Ernst sein ist wichtig 20:30, Der Mond ist inzwischen ersoffen. Schauriges zur Nacht 23:00 Isabellas Room 20:30

Fest Stadt - Spiel - Vision: Abschluss des Projektes „Sozialraum Glaucha" mit Ausstellungen, Installationen, Aktionen und Streitgesprächen

Kids

komödie von Susanne Mewe) 20:00

Theater der jungen Welt

Werther 11:00 und 19:00

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 20:00

Kids Keramikwerkstatt „andrea doria" in der Spinnereistraße 7 Offene Keramikwerkstatt 15:00 Theater der jungen Welt Primel,

der Hase mit der Zahnlücke (ab 4 Jahre) 10:00

Puppentheater Sterntaler

Premiere: Bach - ein musikalischer Bilderbogen (Arche Nova Theater ab 6 Jahre) 09:30 und 14:00

Peißnitzinsel

Eröffnung Kinderstadt 2010 10:00

Kino Zazie - kino & bar -

Lateinamerikanische Kulturtage : „Vida loca Dokumentarfilm 21:00" Capitol A Single Man 19:30 LUX.Kino am Zoo

HEIDI 16:15, THE MESSENGER - Die letzte Nachricht 18:00, 20:15, Coco Chanel und Igor Stravinsky 22:15 LUX.PUSCHKINo BRITFILMS: James & The Giant Peach 10:00, Richard III. 12:00, Once 14:30, 23:00, Die Fremde 17:00, 32 A 19:15, Das Leben ist kostbar 21:00

Musik

Musik Parkbühne Clara-Zetkin-Park

Sportfreunde Stiller 20:30

Moritzbastei

Shakespears Sister 21:00

Gewandhaus „Grosses Concert" mit

Gewandhausorchester, Kent Nagano, Yuri Bashmet 20:00

Horns Erben

Maximilian Hecker 20:00

Tonellis Blues Session 20:00

Nightlife Damenhandschuhfabrik

Warm Up Party für das „Ancient Trance Festival" mit little tongue vibration orchestra, andiareas & vati morgana, speedy gonzales, base ab 19:30 Spizz Saus & Braus 21:00 Dark Flower Die 80's Party 21:00

4.

Objekt 5

G.Rag y los Hermanos Patchekos 21:00

Franckesche Stiftungen

Soirée mit Karina Gauvin, Sopran 19:00

Nightlife pe1 Disco

GEBURTSTAGS PARTY 22:00

Objekt 5

Tanzen mit DJ rhythmusrepublik 22:00

Turm

Darkness Party 22:00

Sonstige Marktschlösschen

Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00 Marktschlösschen Musikalischer Rundgang mit Händel 19:00 Planetarium Halle ASTROlinoSternguckerzeit für Alle 17:00

Leipzig

Ausstellung Universitätsbibliothek Albertina Robert Schumann zum Gedenken

(Kabinettausstellung) ab 10:00

Halle

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

CircusVarieté

Sprechbühne: „Revival: Fümms Bö Wö - Mir tut der Unsinn leid" 20:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten EHE uns der

Kragen platzt 20:00

Thalia Theater Halle

Endspiel 20:00

Botanischer Garten

Das fliegende Klassenzimmer # 3 Die Jagd nach dem schwarzen Gold 10:00

Oper Halle

Orlando 19:00

Vernissage: Robert Schumanns Leipziger Netzwerk (Ausstellung zu Schumanns vielfältigen Kontakten zu Verlegern, Komponisten, Interpreten) 18:00 Asisi Panometer Amazonienstreifzug (eine Abenteuerreise durch den brasilianischen Regenwald) 16:00

Bühne academixer „Erwischt" mit Carolin

Fischer, Anke Geißler, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00

Cammerspiele

Der Unhaltbare (Torwartdrama von Jan-Henning Koch) 20:30

Lofft No. 49 (Comic Performance nach

Thomas Pynchon) 20:00

Central Kabarett

Der gemeine Sachse 20:00

Centraltheater Der Kirschgarten

19:00; Risse im Fundament 20:00

Spinnwerk

Premiere: Heim(at)lieder 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Deutschland peinlich Vaterland - eine bundesweite Lachparade 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Oper Leipzig „Strawinsky Projekt III" mit Le Chant du Rossignol, The Cage, Duo Concertant, Le Sacre du Printemps (Ballett) 19:30 Am Palmengarten

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:30

Kabarett Pfeffermühle

Salto Fatale 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Briefkästen weinen nicht 20:00

Schaubühne Lindenfels

Premiere: I said the things you told me not to say (eine dokumentarische Performance) 20:30; Premierengespräch 22:00 theater fact Splitternacht (Tragikkomödie von Susanne Mewe) 20:00 Theater der jungen Welt Werther 20:00 Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 21:00

Theater Fabrik Sachsen

Die ganzen Wahrheiten (dreckiger Boulevard ab 18 Jahre) 22:00

Werk II „GrenzFall" mit der Mond-

staubtheater Tanzcompany 20:00

Fest Kulturtreff Mühlstraße

Die Reudnitzer Kulturnacht mit Sonja Ruf (Lesung), theater eumeniden, Tollkirschen (Schlager), Heydecke & Miller (Musikimprovisationen) ab 20:00

Kids

Galerie Hotel Leipziger Hof

Asphaltfrühling (Malerei von Markus Bläser) ab 10:00

Freitag

Museum für Druckkunst

Hochschule für Grafik und Buchkunst Schnittstelle Druck

(Lithografien, Radierungen, Siebdrucke und Holzschnitte von renommierten Künstlern sowie Studenten) ab 12:00

Galerie Kontrapost

Plastiken „Wie im Himmel so auf Erden" von der Bildhauerin Juliane Jüttner von 18:00 bis 21:00

Theater der jungen Welt

Von der Schnecke, die wissen wollte, wer ihr Haus geklaut hat (ab 3 Jahre) 10:00

Puppentheater Sterntaler

Bach - ein musikalischer Bilderbogen (Arche Nova Theater ab 6 Jahre) 16:00

Moritzbastei Sophies letzte Mär-

chenstunde (französischsprachige Geschichten für Kinder von 2 bis 10 Jahre) 15:30

Stadtgeschichtliches Museum

Studioausstellung „Als wär's ein Stück von mir" mit Fotografien von Gerhard Weber ab 10:00

Museum der bildenden Künste

Schnittstelle Druck (Lithografien, Radierungen, Siebdrucke und Holzschnitte von renommierten Künstlern sowie Studenten) ab 10:00

Gohliser Schlösschen

„Zeitreise" mit Figuren, Landschaften, Porträts und Stillleben des Malers und Grafikers Norbert Hornig ab 14:00

Kino Schauburg Die neuen Filme:

Der Vater meiner Kinder (BRD Frankreich 2009), Bedways (BRD 2010)

Freilichtkino auf der Pferderennbahn District 9 (Neuseeland

USA 2009) 22:00

Schaubühne Lindenfels

Les Herbes Folles (Frankreich Italien 2009 OmU) 20:00; Eternal Sunshine of the Spotless Mind (USA 2004 OmU) 22:00

Musik

Shakespears Sister

03 06

Skala StuRakete Bandcontest 20:00 Thomaskirche

Motette mit Thomanerchor, Ullrich Böhme (Orgel) 18:00

Nato Alcoholic Faith Mission (Indie &

Electronica) 21:00

Conne Island Hardcore & Metal:

Myra, The Destiny Program, Farmers Boulevard, Coldburn, Portrait of Tracy 20:00

Gewandhaus

„Grosses Concert" mit Gewandhausorchester, Kent Nagano, Yuri Bashmet 20:00

UT Connewitz

The Winchester Club 21:00

Absturz (Feinkost)

Philipp Matalla, Alex Bull, Efka ab 22.59

Alte Handelsbörse

Ensemble Avelarte 20:00

Nightlife Spizz Jazz Funk Disco mit Andy 22:00 Moritzbastei Geburtstagsparty „15

Pop

Jahre Radio Mephisto" mit Trillian, Neon Blocks, Nils Parkinson ab 20:00

Dark Flower

Der schwarze Schmetterling 21:00

Flowerpower

Moritzbastei Leipzig „Vier Tage tauchen sich ja schnell in Nächte, vier Nächte träumen schnell die Zeit hinweg.“ – aus „Ein Sommernachtstraum“ von Shakespeare. Und ihren ganz persönlichen Vier-Nächte-Sommernachtstraum erfüllt sich Siobhan Fahey alias Shakespears Sister, wenn sie nun auch in Leipzig ihr neues Album präsentiert.

Rockladen LE 21:00

Sonstige Oper Leipzig

Führung durch das Opernhaus 22:00

Sport Zentralstadion

Öffentliche Führung 14:00

Schwimmhalle Mainzer Straße

Finswimming: Offene deutsche Meisterschaften und Masters 15:00

Juni 2010 FRIZZ

23


22-31 Terminal 0610 HA

20.05.2010

14:08 Uhr

Seite 24

update

5. | 6. | 7. | 8. Juni 2010

K Halle

Vortrag & Lesung

Thalia Theater Halle

Familienkonzert 15:00

Nightlife

Distillery „Live Lyrix Poetry Slam"

mit Till Reiners, Theresa Hahl und anderen 21:00

Maritim Hotel Tanzabend in der

Schirokko Bar 20:00

Osendorfer See

Drachenbootparty 19:00

5.

pe1 Disco EIN EURO PARTY 22:00 Zazie - kino & bar -

Lateinamerikanische Kulturtage : Latinoparty 22:00

Phantasie Waldkater

Die totale Ü30 Single Party 22:00

Objekt 5

Tango Totale mit DJ Andy 22:00

Turm Turm Hits und Oldieabend 22:00 Gosenschänke

P 30 - Disco mit DJ Teffi 21:00

Samstag

Sonstige

Halle

Ausstellung Stadtteil Glaucha

Finissage: kunstinbetrieb3 19:00

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten Die Zocker

sind unter uns! 20:00

Thalia Theater Halle Jugendimpro-

visationstheater "stabile Seitenlage": Der rote Faden 20:00 Oper Halle Don Giovanni 19:30 Neues Theater (nt) Frei(t)räume 19:30, Ernst sein ist wichtig 20:30, Der Mond ist inzwischen ersoffen. Schauriges zur Nacht 23:00 Puppentheater Ostseeballade 20:30 Peißnitzhaus Kasper und die Blaue Zauberblume 16:00

Fest

Marktschlösschen

Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00

CVJM Halle e.V.

Lateinamerikanische Kulturtage : Kochworkshop „Tapas & Barbacoas" 16:00

Leipziger Turm

Rundgang „Hallenser, Händel & Hallunken" 11:00

Franckesche Stiftungen

Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen 11:00 Väterbrunch 10:00, Familiensonntag 15:00, Führung durch die Jahresausstellung 15:00

Sport Osendorfer See

5.Hallescher Drachenbootcup

Vortrag & Lesung AVECIO Café Shop „Lukullus küsst

Aphrodite" Lesung sinnlich-erotischer Literatur mit Katrin Schinköth-Haase 19:00

Stadt - Spiel - Vision

Stadt - Spiel - Vision: Abschluss des Projektes „Sozialraum Glaucha" mit Ausstellungen, Installationen, Aktionen und Streitgesprächen Solbad Wittekind Sommerfest (Musik & Kunst, Flohmarkt & Spiel, Kino & Klamauk, Lotterie & Handwerk, Zirkus & Gaukelei, Geschichte & Geschichten) 15:00

Landsberg

Musik Doppelkapelle St. Crucis

SOMMERKONZERT "Leise zieht durch mein Gemüt" mit dem Frauenchor Landsberg 19:00

Capitol www.GAYNIGHT-Halle.de

21:00

Zazie - kino & bar -

Lateinamerikanische Kulturtage : „El Frasco" 21:00 LUX.Kino am Zoo HEIDI 15:30, THE MESSENGER - Die letzte Nachricht 18:00, 20:15, Coco Chanel und Igor Stravinsky 22:30 LUX.PUSCHKINo Herr der Diebe 10:30, 32 A 15:00, Die Fremde 17:00, Once 19:00, 23:00, PRECIOUS - Das Leben ist kostbar 21:00

Nervous Breakdown feat. Bernard Fowler „A Tribute to the Rolling Stones" 20:00 CircusVarieté Konzert: Michél Kroll und Band 20:00 Franckesche Stiftungen

Ragna Schirmer, Klavier mit Werken von Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, Wilhelm Friedemann Bach und Frédéric Chopin 19:30

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:30

Bühne Teutsches Theater

"Campiello" 20:00

Leipzig

Bühne academixer „Erwischt" mit Carolin

Fischer, Anke Geißler, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00

Cammerspiele

Wir - in Scharen (nach Motiven von Olivia Wenzel) 20:30

Central Kabarett

Ostpaket (Chansons und Schlager aus 40 Jahren ostdeutscher Popgeschichte) 20:00

Centraltheater

Risse im Fundament 20:00 Skala Unfun 20:00

mikrodisko” mit kassem mosse, k soul, mix mup, nakin, rentek 23:00

Horns Erben

Horns Clubbo mit Wiesel & Abdel (Smoking Beats, Funkymonsterbreaks) 22:00 Tanzhaus „Tanzparty ab 30" mit DJ Jackson ab 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Frust oder Keule 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Distillery

Hörfunk meets Syntax 23:00

Schkeuditz

Musik Kulturhaus Sonne „Schkeuditzer

Bandwettbewerb 2010" 20:00

Premiere: Schöne Wiege meiner Leiden, Support: Karl-Heinz Heydecke (Lautpoesie) und Heydecke & Miller (Improvisationsmusik) ab 20:30

6.

Schaubühne Lindenfels

I said the things you told me not to say (eine dokumentarische Performance) 20:30

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Guchn tidschn (ein säch-

komödie von Susanne Mewe) 20:00

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 18:00 und 21:00

Theater Fabrik Sachsen

Die ganzen Wahrheiten (dreckiger Boulevard ab 18 Jahre) 22:00 Nato „Riskante Spiele" mit der Theaterturbine 20:30

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Oper Halle Orlando 15:00 Neues Theater (nt) Frei(t)räume

19:30, Der Mond ist inzwischen ersoffen. Schauriges zur Nacht 23:00

Puppentheater

Der kleine Vampir 15:00

Fest Völkerschlachtdenkmal

Sommerfest des Fördervereins 15:00

Fest Pauluskirche 21. Bürgerfest rund

um die Pauluskirche

Kids Zoo Leipzig Auf der Suche nach dem

Band 20:00

Thomaskirche

Motette mit Thomanerchor, Gewandhausorchester, Ullrich Böhme (Orgel) 15:00 Gewandhaus Konzert „Johann Sebastian Bach und Robert Schumann" mit Michael Schönheit (Orgel) 20:00 UT Connewitz Die Art, Mainpoint & Manja auf „Frau Krauses Sause" 21:00 Horns Erben Radar 20:00 Paris Syndrom

James Vincent McMorrow 21:00

Altes Rathaus

MDR Rathauskonzert 20:00 Tonellis Detta Walker & The Royal Treatment 20:00

Nightlife Spizz Jazz Funk Disco mit DJ Snoop

(New York) 22:00

Spiegelpalast in der Kongresshalle Zehn Jahre Sooshee - The

finest Jammin‘ Funk HipHop Party 22:00

Moritzbastei

All you can dance 21:00

Leipzig

Kino Zazie - kino & bar -

Lateinamerikanische Kulturtage : „El Frasco" 21:00

Capitol

A Single Man 19:30, Vincent will meer 20:00

LUX.Kino am Zoo

HEIDI 10:30, THE MESSENGER - Die letzte Nachricht 16:00, 20:15, 22:15, Coco Chanel und Igor Stravinsky 18:00

Spuk im Händelhaus 11:00

Kids 2010: Woher kommen die Zahlen - und wohin gehen sie? 09:00

Kino

Bühne academixer Premiere: „Erwischt" mit

Carolin Fischer, Anke Geißler, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00

Cammerspiele

Wir - in Scharen (nach Motiven von Olivia Wenzel) 20:30

Central Kabarett

Lipsi Lillies „Forbidden Fruits" 15:00

Skala Idioten 20:00 Oper Leipzig Jenůfa 15:00; Oh

Musikalische Komödie

Crazy for you (Musical von George und Ira Gershwin) 15:00

Frosch Café & Theater

Markus Teubert, Peter Grandt und Robert Essl mit „WunderPunkt" (Zaubershow) 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Wir kriegen die Krise 20:00

I said the things you told me not to say (eine dokumentarische Performance) 20:30

Halle

Premiere: Wenn Heimat Flügel hätte (Theaterprojekt mit Jugendlichen und Senioren) 19:00

Klassenzimmer # 3 - Die Jagd nach dem schwarzen Gold 09:30, 11:00

Oper Halle

Audimax der Uni Halle Kinderuni

Schaubühne Lindenfels

Sonntag

Theater der jungen Welt

Krystallpalast Varieté

Vortrag & Lesung

Botanischer Garten Das fliegende

Turm Poetry Slam 19:30

Ewigkeit, du Donnerwort (das Tagebuch eines Wahnsinnigen nach Nikolai Gogol) 20:00

Kulturtreff Mühlstraße

sischer Abendgenuss mit Steffen Lutz Matkowitz) 20:00

Abenteuer Astronomie 10:30, Dies und das vom Mond 14:30, Warum eigentlich Raumfahrt? 16:00

Rock versus Elektro 21:00

Briefkästen weinen nicht 20:00

theater fact Splitternacht (Tragik-

Planetarium Halle

Dark Flower

Peter Bause mit „Einer zog sich in der Küche aus" (Erzählungen und Kabarett) 20:00

Grassi Museum für Völkerkunde Reggae mit Dantan Humble & Light

Teutschenthal

Werk II Die große 80er Party 22:00 Conne Island „electric island meets

Frosch Café & Theater

Musik

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Quarkkeulchen und Gog-

golohres - sächsisch, Sachsen, Leipzig und mehr 18:00

Nato TanzZenit mit „Hallo Schatz - Solo

für drei Frauen" 18:00

Kids Museum der bildenden Künste

Ich zeig's Euch: Neo Rauch (Kinder führen Kinder mit Ina Schulze und Doreen Steinke) 11:00

Grassi Museum für angewandte Kunst Fließend orientalisch (Gestal-

tung von farbigen Sternfliesen nach iranischen Vorbildern ab 9 Jahre) 15:00

Musik Gewandhaus

MDR Matineekonzert 11:00; Konzert mit Gewandhausquartett und Margarete Höhenrieder (Klavier) 18:00

Mendelssohnhaus

Brunchkonzert mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Robert Schumann für Klarinettenensembles 11:00

Zazie - kino & bar -

Lateinamerikanische Kulturtage : „Vida loca Dokumentarfilm 21:00" Capitol A Single Man 19:30, Vincent will meer 20:00 LUX.Kino am Zoo HEIDI 16:15, THE MESSENGER - Die letzte Nachricht 18:00, 22:30, globale in Halle: SEPTEMBERWEIZEN - mit Einführung und Filmgespräch 20:00 LUX.PUSCHKINo BRITFILMS: HappyGo-Lucky 10:00, 32 A 12:00, 14:30, Das Leben ist kostbar 17:00, Happy-GoLucky 19:00, Die Fremde 21:00

Musik Oper Halle

4 Elemente - 4 Jahreszeiten 20:00

Sonstige Marktschlösschen

Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00

Manufaktur - Atelier für Textiles Gestalten/ Kurse Schmuck-

kurs Löttechnik 18:15

Leipzig

Bühne academixer „Erwischt" mit Carolin

Fischer, Anke Geißler, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00 Centraltheater Schwarztaxi 22:00 Kabarett Pfeffermühle

Salto Fatale 20:00

Theater der jungen Welt

Wenn Heimat Flügel hätte (Theaterprojekt mit Jugendlichen und Senioren) 19:00 Nato TanzZenit mit „Hallo Schatz - Solo für drei Frauen" 18:00 Tonellis Comedy Lounge 20:00

Musik Conne Island Indie & Rock:

Motorpsycho auf „heavy metal fruit" Tour 20:00

Nightlife Flowerpower

Karaokeparty 21:00

LUX.PUSCHKINo

Herr der Diebe 10:30, Son of Rambow 17:00, Die Fremde 19:00, PRECIOUS Das Leben ist kostbar 19:00

Festkonzert mit Andreas Scholl 20:00 Steintor Varieté Schuljahresabschlusskonzert des Jugendblasorchesters „JBO on Steinto(u)r" 10:00

Nightlife Zazie - kino & bar -

Lateinamerikanische Kulturtage: Latinoparty 22:00

Sonstige Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00 Führung über den Stadtgottesacker 15:00

Dienstag

Montag

Marktschlösschen Stadtgottesacker

Halle

Halle

Bühne

Bühne

Thalia Theater Halle

Thalia Theater Halle

Thalia Theater Halle Der Neue -

Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Forumtheater zum Mitmachen 10:00

Globale in Halle

Feeling Blue

05 06

07 06

08 06

Film

8.

7.

Musik Georg Friedrich Händel - Halle

Rolling Stones Tribute

Rock

24

Premiere: Crazy for you (Musical von George und Ira Gershwin) 19:00

Am Palmengarten

Musik

Bandwettbewerb 2010" 20:00

VL-Kneipe "Twins Birthday No.3" mit Steintor Varieté

Musikalische Komödie

Schkeuditz Kulturhaus Sonne „Schkeuditzer

Musik "The Holy Hack Jacks" und "En Pogue" 21:00

Deutschland peinlich Vaterland - eine bundesweite Lachparade 15:30 und 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Oper Leipzig Das klinget so herrlich (Ulf Schirmer präsentiert Ausschnitte aus dem Opernspielplan) 19:00

Bärfant 14:00 und 15:30

Gay & Lesbian Kino

Spinnwerk Heim(at)lieder 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00 Republik der Kinder 10:00

BluesRock

Steintor Varieté

Lux Kino am Zoo

Anker Leipzig

Vier Jahre ist es her, dass die Stones auf Tour gingen und eine neue scheint nicht in Sicht. Deshalb hat sich die Stones-Tribute-Band schlechthin, Nervous Breakdown, für ein Konzert entschieden. Um „100 % Rolling Stones“ perfekt zu machen, ist als Unterstützung Bernard Fowler dabei, der seit 20 Jahren Backgroundsänger der Stones ist.

Im Rahmen der Filmreihe Globale in Halle zeigt das Lux Kino am Zoo die Dokumentation „Septemberweizen“. Der Film stellt kritisch die Rolle von Wissenschaft, Industrie und Politik im Umgang mit unserem Weizen dar. Obwohl der Film bereits 1980 gedreht wurde, sind die Aussagen noch immer aktuell.

Unter dem Slogan „good music from the 60’s to the 80’s” spielt die vierköpfige Band Feeling Blue Rock und Bluesmusik aus ihrer Jugendzeit. Mit dabei sind dann Klassiker wie die Beatles, Jimi Hendrix, Santana oder auch Gary Moore. Erfahrung haben die Vier zusammen in mehr als acht Jahren gesammelt.

FRIZZ Juni 2010


22-31 Terminal 0610 HA

20.05.2010

14:08 Uhr

Seite 25

9. | 10. Juni 2010

Botanischer Garten Das fliegende

Klassenzimmer # 3 - Die Jagd nach dem schwarzen Gold 10:00

Neues Theater (nt)

9.

Maria XXX 19:30

Kino Zazie - kino & bar -

EPITAPH / UTOPIA 21:00

Capitol A Single Man 19:30, Vincent

will meer 20:00

LUX.Kino am Zoo HEIDI 16:15, THE

MESSENGER - Die letzte Nachricht 18:00, PREMIERE: Ich, Tomek - mit Filmteam 20:00 LUX.PUSCHKINo 32 A 10:00, Son of Rambow 12:00, Happy-Go-Lucky 14:30, PRECIOUS - Das Leben ist kostbar 17:00, Die Fremde 21:00 LUX.PUSCHKINo PREMIERE der Trailer zum Themenjahr der Stadt Halle 19:00

Musik Franckesche Stiftungen

Die Kinder des Mister Handel: Szenisches Projekt mit Musik von Georg Friedrich Händel 19:30

Markt-Wirtschaft

Songsalong - open stage für songwriter/musiker/performer 21:00

Sonstige Marktschlösschen

Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00

Hochschule für Kunst und Design Lateinamerikanische Kultur-

tage : 11 Jahre Spanischstammtisch in Halle 20:30

Franckesche Stiftungen

Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen 14:00

Vortrag & Lesung Franckesche Stiftungen

Bibelgespräch 18:00, Philosophisches Salongespräch: Was macht eine Stadt aus? 19:15

Leipzig

Bühne academixer Uwe Steimle spezial

(Gastspiel) 20:00 Four Rooms Der Unhaltbare (Torwartdrama von Jan-Henning Koch) 20:30 Centraltheater Gastspiel des Maxim Gorki Theaters aus Berlin: Heaven (zu Tristan) 19:30 Kabarett Leipziger Funzel

Lachen bis der Arzt kommt 20:00 Oper Leipzig Oh Ewigkeit, du Donnerwort (das Tagebuch eines Wahnsinnigen nach Nikolai Gogol) 20:00 Musikalische Komödie

Crazy for you (Musical von George und Ira Gershwin) 19:30

Kabarett Pfeffermühle

Geh! Denken! 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

IMBH Improvisationstheatershow 20:00

Theater der jungen Welt

Wenn Heimat Flügel hätte (Theaterprojekt mit Jugendlichen und Senioren) 11:00; Kohlhaas 19:00

Musik Anker

Kneipe live mit „Feeling Blue" 20:00 Gewandhaus After Work Concert mit „Sächsisches Klaviertrio" 19:00 Tonellis Guitar Night 20:00 Flowerpower Standhafts & Pauls Gitarren Club (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) 21:00

Mittwoch

Halle

Bühne Thalia Theater Halle

Centraltheater Das Fest 19:30 Skala Das Gästebuch 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Lachen bis der Arzt kommt 20:00

Musikalische Komödie

Crazy for you (Musical von George und Ira Gershwin) 19:30

Am Palmengarten

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Geh! Denken! 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Hör nicht auf deine Frau - mit Ramba, Samba und Holadrio 20:00

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 20:00

Fest

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Thalia Theater Halle

Republik der Kinder 10:00, The Who’s Tommy 20:00 Oper Halle Spuk im Händelhaus 11:00, Floridante 19:00 Neues Theater (nt)

Universität Campus Jahnallee

Campusfest mit Großstadtgeflüster, Ja Panik, Jahcoozi, Panteón Rococó, Rainer von Vielen, Supershirt, The Hidden Cameras und andere 19:00

Musik

Maria XXX 19:30

Kino Zazie - kino & bar -

Spizz Piano Boogie Night 20:00 Tonellis Jazz Session 20:00

Capitol A Single Man 19:30, Vincent

Moritzbastei

Nightlife

Lateinamerikanische Kulturtage : „El Frasco" 21:00

will meer 20:00

LUX.Kino am Zoo BRITFILMS: 32 A

10:30, HEIDI 16:15, THE MESSENGER Die letzte Nachricht 18:00, 20:15, 22:30

All you can dance 21:00 Flowerpower „No Lutscher Music" mit Amok Alex 21:00

LUX.PUSCHKINo

Son of Rambow 10:00, Happy-Go-Lucky 12:00, Das Leben ist kostbar 17:00, Die Fremde 19:00, 21:00

10.

Musik Objekt 5 Knoten 46 21:00 Franckesche Stiftungen

Offenes Singen mit der Freien Evangelischen Musikschule Johann Anastasius Freylinghausen 19:30

Nightlife

Donnerstag

Zazie - kino & bar -

Lateinamerikanische Kulturtage : Latinoparty 22:00 Turm SexyMittwoch 22:00

Sonstige Marktschlösschen

Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00

Manufaktur - Atelier für Textiles Gestalten/ Kurse

Glaskurs 18:15

Hafenstrasse 31-33

Kaffeeklatsch auf dem Saalefloß 14:00

Franckesche Stiftungen

Wer plante und baute die Franckeschen Stiftungen? Führung durch das historische Ensemble der Franckeschen Stiftungen 18:00

Halle

Ausstellung Werkleitz Gesellschaft e.V.

VISITING ARTIST: Karin Missy Paule My Family 19:30

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten

Gammel, Zirkel, Ährenkranz 20:00

moritzcafébistro Über die Liebe -

Villa del Vino Lesung "Aus den

Nach einer Erzählung von Anton Tschechow 20:30 Thalia Theater Halle Republik der Kinder 10:00, The Who's Tommy 20:00 Neues Theater (nt) DNA 20:00

Neues Theater (nt)

Audimax der Uni Halle

Vortrag & Lesung

Kino

Memoiren des Peterhans von Binningen" 19:30

Halle liest 18:30

Michael Jackson Double Feature: This is it & Moonwalker 20:15

Leipzig

Zazie - kino & bar -

Bühne

Capitol Vincent will meer 19:30,

academixer „Auf die 12" mit Carolin

Fischer und Anke Geißler 20:00

Four Rooms

Der Unhaltbare (Torwartdrama von Jan-Henning Koch) 20:30

Central Kabarett Clemens Peter

Wachenschwanz „Stink normal" 20:00

Transsylvanians

10 06

CHLOE 21:00

Chloe 20:00

LUX.Kino am Zoo

Lepel 16:15, Marcello Marcello 18:00, 20:15, Die Frau mit den 5 Elefanten 22:00

LUX.PUSCHKINo

THE MESSENGER - Die letzte Nachricht 17:00, 21:00, ICH, TOMEK 19:00

Musik Georg Friedrich Händel - Halle

Allessandro - Konzertante Aufführung 19:30

Objekt 5

Transsylvanians 21:00

Oper Halle

The Triumpf of Time 19:00

Sonstige Marktschlösschen

Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00

Reformhaus Halle e.V.

Meditation zur Entspannung 18:45, Meditieren lernen 19:30

Franckesche Stiftungen

Führung durch die Historische Bibliothek und die Kabinettausstellung 15:00

Vortrag & Lesung Thalia Buchhandlung

Robert von Lucius: Nicht von hier und nicht von dort. Umbruch und Brüche in Südafrika 20:15

Fortuna

Crossover

Lateinamerikanische Kulturtage : Diavortrag: "UNTERWEGS AUF DEM ACONCAGUA” 19:30

Leipzig Objekt 5 Bei den Transsylvanians sorgt Teufelsgeiger Andras Tiborcz für die Arrangements. Als Unterstützung ist Sängerin und Kontrabassistin Nagy Isabel mit dabei. Doch wer jetzt an Folklore und nette Geigensolos denkt, hat erst mal nur halb Recht, denn die vierköpfige Band rockt – irgendwo zwischen Ska und Bartók Bela.

Ausstellung Universitätsbibliothek Albertina Robert Schumann zum Gedenken

(Kabinettausstellung) ab 10:00

Galerie Hotel Leipziger Hof

Asphaltfrühling (Malerei von Markus Bläser) ab 10:00

Museum für Druckkunst

Robert Schumanns Leipziger Netzwerk 10:00

Juni 2010 FRIZZ


22-31 Terminal 0610 HA

20.05.2010

14:08 Uhr

Seite 26

update

11. | 12. | 13. | 14. Juni 2010

K Halle

Nightlife

Hochschule für Grafik und Buchkunst Schnittstelle Druck

(Lithografien, Radierungen, Siebdrucke und Holzschnitte von renommierten Künstlern sowie Studenten) ab 12:00

Galerie Kontrapost

Plastiken „Wie im Himmel so auf Erden" von der Bildhauerin Juliane Jüttner von 18:00 bis 21:00

Stadtgeschichtliches Museum

Studioausstellung „Als wär's ein Stück von mir" mit Fotografien von Gerhard Weber ab 10:00

Gohliser Schlösschen

„Zeitreise" mit Figuren, Landschaften, Porträts und Stillleben des Malers und Grafikers Norbert Hornig ab 14:00

Museum der bildenden Künste

Schnittstelle Druck (Lithografien, Radierungen, Siebdrucke und Holzschnitte von renommierten Künstlern sowie Studenten) ab 10:00 Altes Rathaus Führung durch Schatzkammer, Gefängniszellen inklusive Turmbesteigung 16:00

Bühne academixer „Auf die 12" mit Carolin

pe1 Disco SOUND OF 80er 22:00 Phantasie Waldkater

Energy Night 22:00

Objekt 5

Tango Totale mit DJ Falk 22:00

Turm

S2S - Mein Name ist Nobody 21:00

Sonstige Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00

Sport Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Bühne

Krötenwanderung 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Hör nicht auf deine Frau - mit Ramba, Samba und Holadrio 20:00

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 20:00

Fest Universität Campus Jahnallee

Campusfest mit Großstadtgeflüster, Ja Panik, Jahcoozi, Panteón Rococó, Rainer von Vielen, Supershirt, The Hidden Cameras und andere 19:00

Kids Oper Leipzig Peter und der Wolf (ein

musikalisches Märchenspiel ab 5 Jahre) 11:00

Keramikwerkstatt „andrea doria" in der Spinnereistraße 7 Offene Keramikwerkstatt 15:00 Theater der jungen Welt

Das Streichholz (ab 6 Jahre) 10:00; Aqua Stop (Präsentation des Theaterjugendclubs) 19:00

Puppentheater Sterntaler

Der kleine Teufel und die Pfannkuchen (Figurenspiel ab 4 Jahre) 09:30

Musik Nato ALF Quintetts (Jazz) 20:30 Gewandhaus „Grosses Concert" mit

Gewandhausorchester, Riccardo Chailly 20:00

Nightlife Dark Flower Die 80's Party 21:00

Ausstellung

Robert Schumanns Leipziger Netzwerk 10:00

Hochschule für Grafik und Buchkunst Schnittstelle Druck

(Lithografien, Radierungen, Siebdrucke und Holzschnitte von renommierten Künstlern sowie Studenten) ab 12:00 Galerie Kontrapost Plastiken „Wie im Himmel so auf Erden" von der Bildhauerin Juliane Jüttner von 18:00 bis 21:00 Stadtgeschichtliches Museum

Studioausstellung „Als wär's ein Stück von mir" mit Fotografien von Gerhard Weber ab 10:00

Museum der bildenden Künste

Schnittstelle Druck (Lithografien, Radierungen, Siebdrucke und Holzschnitte von renommierten Künstlern sowie Studenten) ab 10:00

Bühne academixer „Erwischt" mit Carolin

Fischer, Anke Geißler, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00

Central Kabarett

Sachsentaxi: S gladdschd glei! 20:00

Skala Unfun 20:00 Spinnwerk Premiere:

Die von gegenüber 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Jörg Knör mit „Peinlich! Neues aus Promi-Land" 20:00 Oper Leipzig „Bach tanzt!" mit Concerto Barocco, Suite Suite Suite, A Suite of Dances, Air (Ballett) 19:30 Dancing Movies (vertanzte Filmmusik aus Hollywood) 19:30

Am Palmengarten

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:30

Kabarett Pfeffermühle Kabarett & Theater Sanftwut Schaubühne Lindenfels

Hafla (orientalische Tanzshow) 20:30

Halle

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten Die Zocker

sind unter uns! 20:00

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 21:00

Botanischer Garten

Das fliegende Klassenzimmer # 3 - Die Jagd nach dem schwarzen Gold 10:00 Oper Halle Orlando 19:00 Neues Theater (nt) Cocoondance Orlando - scrapped 20:00

20:00

LUX.Kino am Zoo Lepel 16:15, Mar-

cello Marcello 18:00, 20:15, Die Frau mit den 5 Elefanten 22:00 LUX.PUSCHKINo THE MESSENGER Die letzte Nachricht 17:00, 21:00, ICH, TOMEK 19:00

Musik CircusVarieté

Swing Suite - Schlager, Schwung & Alte Hüte 20:00

26

FRIZZ Juni 2010

„Nachtwächter-Rundgang" 21:00

Sport

Wittenberg

Fest Innenstadt

Luthers Hochzeit - Großes Stadtfest

Leipzig

Samstag

Bühne

Halle

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Kempinski Hotel Rotes Ross Das

Aphrodite-Dinner - „Lust auf der Zunge" mit Andrea Ummenberger 20:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten

Die Zocker sind unter uns! 20:00

Thalia Theater Halle

Das hässliche Entlein 16:00, Wir fliegen! 20:00 Oper Halle Nijinsky - Star des russischen Balletts 19:30 Neue Residenz Wunderhorn 20:00 Neues Theater (nt)

Die 39 Stufen 20:30

Puppentheater Der erste Traum des

Leuchtturmwärters 20:30 Peißnitzhaus Die drei kleinen Schweinchen 16:00

Fest Händelhaus Hof des Händel-Hauses -

Fest für die ganze Familie 14:00

Kids Peißnitzinsel Abenteuernacht Kin-

derstadt 2010 18:00

Kino

academixer „Erwischt" mit Carolin

Fischer, Anke Geißler, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00 Cammerspiele Gastspiel der Theatergruppe „James und Priscilla" aus Hildesheim: Badlands (nach einem Film von Terrence Malick) 20:30 Central Kabarett

Sachsentaxi: S gladdschd glei! 20:00 Centraltheater Medea 19:30 Skala Maschinenwinter 20:00 Spinnwerk Die von gegenüber 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Glotze total! Zapping durch drei Funzelprogramme 15:30; Lachen bis der Arzt kommt 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Oper Leipzig Oh Ewigkeit, du Donnerwort (das Tagebuch eines Wahnsinnigen nach Nikolai Gogol) 15:00; Aida 19:00 Musikalische Komödie

Zwei Herzen im Dreivierteltakt 19:00

Am Palmengarten

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:30

Frosch Café & Theater

Marianne Katharina Thielmann mit „Männer und andere Irrtümer" (Komödie) 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Frust oder Keule 20:00

Musik Georg Friedrich Händel - Halle

Festkonzert mit Cecilia Bartoli 19:00

Capitol

TWO RIDERS 20:00

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 18:00 und 21:00 Theater Fabrik Sachsen Die ganzen Wahrheiten (dreckiger Boulevard ab 18 Jahre) 22:00 Schillerhaus Freie Theatergruppe Kulturbeutel mit „Der Impressario von Smyrna" 19:00

Nijinsky

12 06

Bury my sins 21:00

Blues Night mit „Stan the Man" 19:30 Thomaskirche Eröffnungskonzert „Bachfest Leipzig" mit Werken von Bach, Brahms, Schumann 17:00

Thomaskirche

Motette mit Camerata Lipsiensis, Gewandhauschor, Gesine Adler, Andreas Krüger, Ullrich Böhme (Orgel) 15:00 Conne Island „Downtown Breakdown" mit The Bamboos, Mengoolious Funk, The Fankey 4 Astmatikx und andere ab 21:00 Gewandhaus Orgelstunde zum Bachfest 15:00; „Grosses Concert" mit Gewandhausorchester, Riccardo Chailly, Margarete Höhenrieder (Klavier) 20:00 Horns Erben Record Release Party: Peter Piek 20:00 Völkerschlachtdenkmal

Konzert mit dem Männerchor Leipzig Nord 11:00 Tonellis Dr. Rost 20:00

Nightlife Spizz

Jazz Funk Disco mit Paddy Deluxe 22:00

Moritzbastei

All you can dance 21:00 Horns Erben Horns Clubbo mit Plug (Dynamite Funk & Soul) 22:00 Tanzhaus „Tanzparty ab 30" mit DJ Jackson ab 20:00 Dark Flower

Feenstaub 23:00

13. Sonntag

Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten Puppenthea-

ter "Rumpelstilzchen" 11:00

Das hässliche Entlein 15:00 Oper Halle Die Blume von Hawaii 15:00 Neues Theater (nt)

Von Märchen zu Märchen 11:00 Puppentheater Der erste Traum des Leuchtturmwärters 15:00

Wittenberg

Fest Innenstadt

Luthers Hochzeit - Großes Stadtfest

Leipzig

Bühne academixer „Erwischt" mit Carolin

Fischer, Anke Geißler, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00 Cammerspiele Gastspiel der Theatergruppe „James und Priscilla" aus Hildesheim: Badlands (nach einem Film von Terrence Malick) 20:30 Centraltheater Gastspiel LTT Juniorcompany: Solitär (Verschränkungen) 17:00 und 20:00 Skala Der Mann ohne Vergangenheit 20:00 Spinnwerk Hysterikon 20:00 Oper Leipzig Jenůfa 18:00 Musikalische Komödie

Zwei Herzen im Dreivierteltakt 15:00

Kabarett Pfeffermühle

Salto Fatale 17:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Ein außergewöhnlicher Abend mit „Klänge bei Sanftwut" 20:00

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Wo de Bleisse blädd-

schert (Steffen Lutz Matkowitz erinnert an Lene Voigt) 18:00

Schillerhaus Freie Theatergruppe

Kulturbeutel mit „Der Impressario von Smyrna" 19:00

Fest Parkbühne am GeyserHaus

Prinzessin Isabell und der Kartoffelkönig (Puppentheater WiWo) im Jugendtreff auf der Parkbühne 16:00

Kids Museum der bildenden Künste

Ich zeig's Euch: Neo Rauch (Kinder führen Kinder mit Ina Schulze und Doreen Steinke) 11:00 Oper Leipzig Das Paradies der Katzen (Kinderoper) 11:00 Theater der jungen Welt

Das Streichholz (ab 6 Jahre) 17:00

Krystallpalast Varieté

Ein Sommernachtsfall (Kinderrevue) 10:00 und 14:00

Asisi Panometer Wie was … ist

Regenwald (Führung für Familien mit Kindern bis 12 Jahre) 15:30

Moritzbastei Moritz Junior 09:00 UT Connewitz Kinderkinoklub:

Musik Thomaskirche Konzert „Bachfest

Leipzig" mit Werken von Harrison Birtwistle und Johann Sebastian Bach 20:00 Flowerpower Rock Piano Nacht mit Micha Kreft & Gareth (inklusive Session für Könner) 21:00

Nightlife Kulturtreff Mühlstraße

Back to Mambo, Salsa, Cha Cha Cha 20:00

Tonellis Lazy Sunday 20:00

Fest Peißnitzhaus Lateinamerikanische

14.

Kulturtage : 2. Grosses interkulturelles Familienfest 12:00

Kino Zazie - kino & bar -

ANDER 21:00 Capitol Vincent will meer 19:30, Chloe 20:00

Montag

Halle

Bühne

Musik

Thalia Theater Halle

Galgenbergschlucht

Thalia Theater Halle

Nightlife Turm WM2010 - Die Anpfiffparty 19:30

In dem Ballett von Ralf Rossa lebt die Lebensgeschichte des Tänzer-Stars Vaclav Nijinsky auf. In Rückblenden wird sein bewegendes Leben tänzerisch erzählt. Denn Nijinsky zählt zu den herausragenden Persönlichkeiten des Tanztheaters. Seine Hochbegabung führte ihn von Russland nach Paris, wo er Weltruhm erlangte.

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Thalia Theater Halle

Händel-Festspiele: Abschlusskonzert mit Feuerwerk 21:00

Oper Halle

Sport Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

Madita und Pim (Schweden 1980) ab 5 Jahre 14:00

Lepel 10:30, Marcello Marcello 16:00, 20:15, 22:00, Die Frau mit den 5 Elefanten 18:00 LUX.PUSCHKINo HEIDI 15:00, THE MESSENGER - Die letzte Nachricht 17:00, 21:00, ICH, TOMEK 19:00

Ballett

Merseburg 10:00

All styles of dark music 21:00

Distillery Dreikommanull meets

LUX.Kino am Zoo

Shitkatapult Labelnacht 23:00

Parkbühne am GeyserHaus

niert „Für Kenner und Liebhaber" verschiedene Werke von Bach, Wistinghausen und Schumann 11:30 Moritzbastei „Bach Reflections in Jazz" mit Luciano Biondini (Akkordeon), Michel Godard (Tuba), Ernst Reijseger (Violoncello) 22:30

Krystallpalast Varieté

HEIDI 10:30, THE MESSENGER - Die letzte Nachricht 17:00, 21:00, 23:00, ICH, TOMEK 19:00

Beinen - die deformierte Schöpfung (politisches Kabarett mit Steffen Lutz Matkowitz) 20:00

Centraltheater

Werk II Julith Krishun, Redcraving,

Grassi Museum für Musikinstrumente Gémeaux Quartett into-

LUX.PUSCHKINo

Wie der Elefant zu seinem Rüssel kam (Märchentheater ab 4 Jahre) 16:00

20:30

Musik

Halle

Puppentheater Sterntaler

Mühlkellerkonzert 20:00

Wie der Elefant zu seinem Rüssel kam (Märchentheater ab 4 Jahre) 16:00

Bühne

Das Streichholz (ab 6 Jahre) 10:00; Aqua Stop (Präsentation des Theaterjugendclubs) 19:00

Vereinshaus Wasserstadt Leipzig Folktanzabend mit Swedenquell

Ein Sommernachtsfall (Kinderrevue) 14:00

Puppentheater Sterntaler

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Das Ding mit den zwei

Kids

Kulturtreff Mühlstraße

Krystallpalast Varieté

Zazie - kino & bar - CHLOE 21:00 Capitol Vincent will meer 19:00 LUX.Kino am Zoo Lepel 15:30, Mar-

Theater der jungen Welt

Musik

Die wilden Schwäne (musikalisches Schauspiel ab 6 Jahre) 15:00 und 17:00

Hör nicht auf deine Frau - mit Ramba, Samba und Holadrio 20:00

cello Marcello 18:00, 20:15, Die Frau mit den 5 Elefanten 22:00

Peißnitzhaus Radtour zum Wildpark

Schaubühne Lindenfels

Kabarett & Theater Sanftwut

Die ganzen Wahrheiten (dreckiger Boulevard ab 18 Jahre) 22:00 Schillerhaus Freie Theatergruppe Kulturbeutel mit „Der Impressario von Smyrna" 19:00

Kino Zazie - kino & bar - CHLOE 21:00 Capitol Vincent will meer 19:30, Chloe

Brunnenanlage Hallmarkt

Theater Fabrik Sachsen

Thalia Theater Halle

Kaltstarts Jugendheatergruppe "Chaoten": Wir fliegen! 20:00

Antik und Trödel 10:00 - 16:00

Leipziger Turm Rundgang „Hallen-

Krötenwanderung 20:00

Heute haun wir auf die Pauker 20:00

Freitag

12.

Gohliser Schlösschen

„Zeitreise" mit Figuren, Landschaften, Porträts und Stillleben des Malers und Grafikers Norbert Hornig ab 14:00

Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Galerie Hotel Leipziger Hof Museum für Druckkunst

Sonstige

Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

(Kabinettausstellung) ab 10:00

Asphaltfrühling (Malerei von Markus Bläser) ab 10:00

Nachtschwärmerfete22:00 Objekt 5 Tango Totale mit DJ Big Beat Enterprises 22:00

ser, Händel & Hallunken" 11:00

Gedächtnisskatturnier mit anschließender „Kurt Reith Night" 20:00 Flowerpower Rockladen LE 21:00

Universitätsbibliothek Albertina Robert Schumann zum Gedenken

Musikalische Komödie

11.

mit Hardstyle, TBM, Industrial, Electro 21:00

Großes Stadtfest

Dancing Movies (vertanzte Filmmusik aus Hollywood) 19:30

HOUSE CHORD PARTY 22:00

Phantasie Waldkater

HALLE MESSE GmbH

Indies but goldies 21:00

Innenstadt Luthers Hochzeit -

Leipzig

Nightlife pe1 Disco

Dark Flower Operation „Tanzgeil"

Fest

Jörg Knör mit „Peinlich! Neues aus Promi-Land" 20:00

Händel-Festspiele: Bridges to Classics - mit Feuerwerk 21:00

Marktschlösschen

Wittenberg

Musikalische Komödie

Kabarett Pfeffermühle

Nightlife

Kids

Galgenbergschlucht

Spizz Studentenfutter 22:00 Moritzbastei

"Campiello" 20:00

Sachsentaxi: S gladdschd glei! 20:00

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:00

Chorkonzert zum deutschen Feuerwehrtag 20:00

Teutsches Theater

Centraltheater Oscar - ein Missver-

Am Palmengarten

Völkerschlachtdenkmal

Distillery

Teutschenthal

Fischer und Anke Geißler 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Porpoise, Malcolm, Audite, Sencha, Selecta Spinback, Dublight, Neele 23:00 Gewandhaus „Grosses Concert" mit Gewandhausorchester, Riccardo Chailly 20:00 Hopfenspeicher The Fat Abbott Gang (Jazz) 20:00

Marktschlösschen

Central Kabarett

ständnis in drei Akten 19:30 Skala Die Abschaffung der Arten 20:00

Conne Island „Summer Breakz" mit

Sonstige Marktschlösschen

Halle-Lujah - Auf den Spuren Georg Friedrich Händels 11:00, 14:00 Tangostudio Einführungsstunde Tango Argentino 14:00, Tango-Cafe 15:00 HALLE MESSE GmbH

Antik und Trödel 10:00 - 16:00

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00 Das hässliche Entlein 10:00

Oper Halle

Spuk im Händelhaus 11:00

Neues Theater (nt)

Von Märchen zu Märchen 10:00

Kids Audimax der Uni Halle

Kinderuni 2010: Meine alte Stadt Archäologen auf der Suche nach dem alten Halle 09:00

Franckesche Stiftungen

Schülerakademie der Franckeschen Stiftungen im Nachwuchsforum Geschichte

Oberburg Giebichenstein

Kino

„Ritter, Burgen, Saalenixen" 15:00

Planetarium Halle Eine Reise über

den Frühlingshimmel 14:30, Himmlische Sicheln 16:00

Franckesche Stiftungen

Familiensonntag 15:00

Zazie - kino & bar -

ANDER 21:00

Capitol

Vincent will meer 19:30, Chloe 20:00


22-31 Terminal 0610 HA

20.05.2010

14:08 Uhr

Seite 27

15. | 16. Juni 2010

Kids

LUX.Kino am Zoo Lepel 16:15, Mar-

cello Marcello 18:00, 20:15, Die Frau mit den 5 Elefanten 22:00

LUX.PUSCHKINo THE MESSENGER -

Die letzte Nachricht 17:00, 21:00, ICH, TOMEK 19:00

Franckesche Stiftungen

Schülerakademie der Franckeschen Stiftungen im Nachwuchsforum Geschichte

Schmuck 18:30

Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Sport Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Vortrag & Lesung Auf und Davon - Das Reisecafé

Wanderführer für Mitteldeutschland: Halle (Saale) und Umgebung 19:30

Leipzig

Bühne academixer „Erwischt" mit Carolin

16.

Kino

Sonstige Manufaktur - Atelier für Textiles Gestalten/ Kurse Filzkurs

Zazie - kino & bar -

SELBSTGEDREHTES #8 21:00 Capitol Vincent will meer 19:30, Chloe 20:00 LUX.Kino am Zoo Lepel 16:15, Die Frau mit den 5 Elefanten 18:00, Marcello Marcello 20:15, 22:00 LUX.PUSCHKINo THE MESSENGER Die letzte Nachricht 17:00, 21:00, ICH, TOMEK 19:00

Nightlife Turm Unisportfest Afterparty 22:00

Sonstige Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme Franckesche Stiftungen Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen, Bibel Meditieren 18:00

Mittwoch

Halle

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Oper Halle Die Blume von Hawaii

19:30

Neues Theater (nt)

Klippenspringer 6 19:30, Szenen einer Ehe 20:00

Kids Franckesche Stiftungen

Schülerakademie der Franckeschen Stiftungen im Nachwuchsforum Geschichte Franckesche Stiftungen KinderSchreibworkshop: Serviettenmärchen Märchen zum Zusammenbauen 16:00

Fischer, Anke Geißler, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00

Sport

Centraltheater Gastspiel LTT Juni-

Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

Skala Das Gästebuch 20:00 Spinnwerk 53 years later - ein Blick

Leipzig

Zazie - kino & bar -

Bühne

Capitol Vincent will meer 19:30,

orcompany: Solitär (Verschränkungen) 10:30; Schwarztaxi 22:00

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

in die Zukunft 10:00

Am Palmengarten

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:00

Kids Theater der jungen Welt Primel,

der Hase mit der Zahnlücke (ab 4 Jahre) 10:00

Krystallpalast Varieté

Ein Sommernachtsfall (Kinderrevue) 10:00 und 14:00

Musik Moritzbastei „Voices unplugged II"

mit Studenten der Hochschule für Musik und Theater Leipzig 20:00 Thomaskirche Konzert „Bachfest Leipzig" mit Felix Mendelssohn Bartholdys historischer Aufführung vom August 1840 (Orgelmusik) 20:00 Lutherkirche Konzert „forum thomanum" zum Mitsingen 18:00

Nightlife Flowerpower

Karaokeparty 21:00

academixer „Immer auf die Kleinen"

mit Gunter Böhnke & Frank Sieckel (Gastspiel) 20:00

Centraltheater Premiere:

Krisenkinder 20:00; Schwarztaxi 22:00 Skala Hunger 20:00 Spinnwerk Konservenkinder 10:00; Heim(at)lieder 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Premiere: Hört, wie es humort! 20:00 Oper Leipzig Aida 19:30 Musikalische Komödie

Crazy for you (Musical von George und Ira Gershwin) 19:30

Am Palmengarten

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:00

Halle

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Neues Theater (nt)

Klippenspringer 6 19:30

LUX.Kino am Zoo Lepel 16:15, Mar-

cello Marcello 18:00, 22:00, Die Frau mit den 5 Elefanten 20:15

LUX.PUSCHKINo THE MESSENGER -

Die letzte Nachricht 17:00, 21:00, ICH, TOMEK 19:00

Musik Brohmers Gypsy Jazz Jam 21:00

Duo Mosik feat. Wolfgang Singer (Violine) & Benjamin Hohlfeld (Kontrabass) Händelhaus Schallspiele 15:00 Kultur- & Kongresszentrum

Pavillonkonzert: Sommernachtsträume 15:00

Nightlife Turm SexyMittwoch 22:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Marktschlösschen

Klasse(n)treffen mit Butzlaffs Wurststudio 20:00 Rumpelkammer live 20:00

Theater der jungen Welt

Schwarze Jungfrauen 20:00

Theater der jungen Welt

Dienstag

ANDER 21:00

Chloe 20:00

Frosch Café & Theater

Kids

15.

Kino

Primel, der Hase mit der Zahnlücke (ab 4 Jahre) 10:00

Musik Zoo Leipzig Bachfestkonzert

„African Reflections" mit Patrick Bebey Quartett 21:00

Anker

Kneipe live mit Soulwalker 20:00

Thomaskirche Konzert „Bachfest

Leipzig" mit Werken von Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms 17:00 Gewandhaus MDR Rundfunkkonzert mit Werken von Robert Schumann 20:00 Tonellis

Guitar Night 20:00

Flowerpower Standhafts & Pauls

Gitarren Club (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) 21:00

30 Seconds To Mars

16 06

Sonstige Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Manufaktur - Atelier für Textiles Gestalten/ Kurse Schmuck-

kurs Löttechnik 18:15

Sport Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Vortrag & Lesung Franckesche Stiftungen

Der preußische und sozialistische Schulbau in den Franckeschen Stiftungen 18:00

Leipzig

Bühne academixer „Immer auf die Kleinen"

mit Gunter Böhnke & Frank Sieckel (Gastspiel) 20:00

Cammerspiele

Improvisationsshow „VierVolt" 20:30

Central Kabarett Weltkritik mit

„Talentefest" 20:00

Centraltheater Meine Heimat ist

die Zukunft 20:00; Schwarztaxi 22:00 Skala Der Tag des Opritschniks 20:00 Spinnwerk Heim(at)lieder 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Hört, wie es humort! 20:00

Oper Leipzig „Bach tanzt!" mit Con-

certo Barocco, Suite Suite Suite, A Suite of Dances, Air (Ballett) 19:30

Musikalische Komödie

Crazy for you (Musical von George und Ira Gershwin) 19:30

Am Palmengarten

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Krötenwanderung 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Heute haun wir auf die Pauker 20:00

Theater der jungen Welt

Schwarze Jungfrauen 20:00

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 20:00

Rock Haus Auensee Leipzig Seit ihrer Gründung vor gut einem Jahrzehnt produzieren Sänger und Gitarrist Jared Leto und seine Band 30 Seconds To Mars kraftvollen, melodiös getriebenen Alternative Rock. Mittlerweile ist ihr drittes Album erschienen: „This Is War“. Hierfür luden sie in acht Ländern zahlreiche Fans ins Studio, um am neuen Werk mitzuwirken.

Kids Grassi Museum für Völkerkunde Mit Bumerang und Speer - Jagdge-

schichten der Aborigines (Führung zum Anfassen und Mitmachen ab 6 Jahre) 16:00 Oper Leipzig Peter und der Wolf (ein musikalisches Märchenspiel ab 5 Jahre) 11:00 Theater der jungen Welt

Das Herz des Boxers (ab 12 Jahre) 10:00; Wir alle für immer zusammen (ab 11 Jahre) 10:30

Puppentheater Sterntaler

Premiere: Vom kleinen Kätzchen und der Maus (Theater WiWo ab 3 Jahre) 09:30

Juni 2010 FRIZZ

27


22-31 Terminal 0610 HA

20.05.2010

14:08 Uhr

Seite 28

update

17. | 18. | 19. Juni 2010

K Halle

Musik Haus Auensee

Thirty Seconds To Mars 20:00

Spizz

Big Band der Musikschule Leipzig 21:00 Gewandhaus „Grosses Concert" mit Gewandhausorchester, Riccardo Chailly, Gewandhauschor, Schönheit (Orgel) 20:00 Tonellis Jazz Session 20:00

Nightlife Moritzbastei

All you can dance 21:00 Flowerpower „No Lutscher Music" mit Amok Alex 21:00

Hochschule für Grafik und Buchkunst Schnittstelle Druck

Brohmers

Die Blauen Sterne & Friends

Nightlife

Galerie Kontrapost

Plastiken „Wie im Himmel so auf Erden" von der Bildhauerin Juliane Jüttner von 18:00 bis 21:00

18.

Museum der bildenden Künste

Schnittstelle Druck (Lithografien, Radierungen, Siebdrucke und Holzschnitte von renommierten Künstlern sowie Studenten) ab 10:00

Grassi Museum für angewandte Kunst Italienisch Styling! Führung

durch die Sonderausstellung „Tea Coffee Piazza & Towers" 14:00

Freitag

Stadtgeschichtliches Museum

17. Donnerstag

Halle

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten EHE uns der

Kragen platzt 20:00

Neues Theater (nt)

Die 39 Stufen 20:30

Puppentheater Wenn es Nacht wird.

Männer am Rande des Nervenzusammenbruchs. 20:30

Kids Franckesche Stiftungen

Schülerakademie der Franckeschen Stiftungen im Nachwuchsforum Geschichte

Kino Audimax der Uni Halle

Sherlock Homes 20:15

Zazie - kino & bar - CHLOE 21:00 Capitol Chloe 19:30, Sin Nombre

20:00

Bühne academixer Delikatessen - die finale

Kochshow 20:00

Gohliser Schlösschen Premiere

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00 Central Kabarett Weltkritik mit „Talentefest" 20:00 Lofft Give me a piece of love 17:30 Centraltheater Meine Heimat ist die Zukunft 10:00; Parese 19:00; Schwarztaxi 22:00 Skala Das Gästebuch 20:00 Spinnwerk Warten 20:00

Mathieu, was wird? Antwort auf den Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu" 11:00; Admeto, König von Thessalien 19:30

Carolin Fischer und Bert Callenbach mit „Nur die Liebe zählt" 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Krötenwanderung 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

kurs Ketten, Ohrringe 18:30

Reformhaus Halle e.V.

Meditation zur Entspannung 18:45, Meditieren lernen 19:30

Franckesche Stiftungen 300

Jahre Franckesche Stiftungen. Rundgang durch das Gelände 15:00

Sport Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Leipzig

Ausstellung Galerie Hotel Leipziger Hof

Asphaltfrühling (Malerei von Markus Bläser) ab 10:00

Museum für Druckkunst

Robert Schumanns Leipziger Netzwerk 10:00

FRIZZ Juni 2010

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten

Die Sünde ist weiblich 20:00

CircusVarieté UNglaubliches UNp-

lugged - Zaubershow mit Nico Haupt und René Chevalier 20:00

Thalia Theater Halle

RESPEKT 18:00

Universitätsplatz

Romeo & Julia 21:00

pe1 Disco 40 CENT PARTY 22:00 Phantasie Waldkater

Ü40 Junimond Party 20:00 Objekt 5 Tanzen mit DJ Flexmaster 3000 und Spread Your Love Crew 22:00

Sonstige Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme Rundgang für Nachtschwärmer 21:00

Sport Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten Turm Fussball WM2010 12:30

Vortrag & Lesung Händelhaus Musik hinterfragt - Vor-

träge und Gespräche 19:30

Leipzig

Bühne academixer

Oper Halle

Edgar Allan Poe 19:30

Neues Theater (nt)

Die 39 Stufen 20:30

Puppentheater

Wenn es Nacht wird. Männer am Rande des Nervenzusammenbruchs. 20:30

Kids Franckesche Stiftungen

Schülerakademie der Franckeschen Stiftungen im Nachwuchsforum Geschichte

Kino Zazie - kino & bar -

CHLOE 21:00

LUX.PUSCHKINo La Nana - Die Perle

17:00, 21:00, ICH, TOMEK 19:00

Delikatessen - die finale Kochshow 20:00

Gohliser Schlösschen

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00

Central Kabarett

Johannes Kirchberg 20:00 Lofft Warten 17:30 Centraltheater

Frosch Café & Theater

Carolin Fischer und Bert Callenbach mit „Nur die Liebe zählt" 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Frust oder Keule 20:00

Theater der jungen Welt

Gartenzwerge im Stechschritt - eine Deutschstunde (Performance des Studentenclubs am Theater) 20:00

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 21:00

Theater Fabrik Sachsen

Die ganzen Wahrheiten (dreckiger Boulevard ab 18 Jahre) 22:00 Schillerhaus Freie Theatergruppe Kulturbeutel mit „Der Impressario von Smyrna" 19:00

Musik Moritzbastei „Bach Reflections in

Jazz" mit Markus Stockhausen (Trompete & Flügelhorn), Angelo Comisso (Piano), Christian Thomé (Schlagzeug) 22:30 Werk II „Bach Replay" mit Bugge Wesseltoft und Rainer Trüby (Verschmelzung von klassischem Jazz mit elektronischer Musik) 20:00 Thomaskirche Motette „Stille, schöne Abendstunde" mit Vokalensemble Lund, Ullrich Böhme (Orgel) 18:00 Gewandhaus „Grosses Concert" mit Gewandhausorchester, Riccardo Chailly, Gewandhauschor, Schönheit (Orgel) 20:00 UT Connewitz Record Release Konzert „Schwebeflug" mit Judith von Hiller 20:30

Nightlife Spizz Funky Friday 22:00 Distillery Release Party

„Der eiserne Besen" 22:00

A Clockwork Orange 10:00; Über Wunden 20:00; Risse im Fundament 22:00 Skala Unfun 20:00

Theater der jungen Welt

Gartenzwerge im Stechschritt - eine Deutschstunde (Performance des Studentenclubs am Theater) 20:00

Krystallpalast Varieté

19.

Hört, wie es humort! 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Alkestis (Alceste) 19:00

Romeo und Julia

Halle

Bühne

„Bachfest Leipzig" mit der Johannespassion von Johann Sebastian Bach 20:00

Gewandhaus

Hallsches Brettchen

Brettgeflüster 20:00

Fest Franckesche Stiftungen

Historisches Lindenblütenfest

Sinfonisches Blasorchester 18:00 Altes Rathaus Bachfest: Musikalisches Opfer 22:30 Tonellis Blues Session 20:00

Nightlife Moritzbastei Party „SaMOVEar" mit

Cindy Ciser, Elsterclub, The Ukrainiens 21:00

Kino Zazie - kino & bar -

CHLOE 21:00

Capitol

Eine der ältesten Liebesgeschichten der Literaturgeschichte präsentiert das Thalia Theater als Open-AirTheaterstück auf dem Universitätsplatz. Zeitlos und doch auch zeitnah ist „Romeo und Julia“. Eine Liebe zwischen zwei jungen Menschen, die nicht sein darf und doch geschieht. Am Ende aber endet sie für beide tragisch.

kurs Löttechnik 15:00

Leipziger Turm Rundgang „Hallen-

ser, Händel & Hallunken" 11:00

Brunnenanlage Hallmarkt

„Nachtwächter-Rundgang" 21:00

Sport Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Leipzig

Bühne Gohliser Schlösschen

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00 academixer Delikatessen - die finale Kochshow 20:00 Central Kabarett

Skala Fanz 89/09 (ein Projekt von

Mareike Mikat) 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Hört, wie es humort! 15:30 und 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30

Oper Leipzig Carmen 19:00 Musikalische Komödie

Schwarzwaldmädel 19:00

Frosch Café & Theater

Carolin Fischer und Bert Callenbach mit „Nur die Liebe zählt" 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Frust oder Keule 20:00 Super Manni! 20:00

chor und Bleede (eine Kabarettreprise mit Steffen Lutz Matkowitz) 20:00

theater fact Premiere: Mirandolina

(Sommertheater in Webers Hof) 21:00

Kanuklub am Karl-Heine-Kanal

Sommertheater: Cafe Sehnsucht (Improvisationen des Studentenclubs am Theater der jungen Welt) 20:30

Theater der jungen Welt

Kraut und Rüben (als der große Johann Sebastian Bach noch ein kleiner Junge war) 15:00

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 18:00 und 21:00

Theater Fabrik Sachsen

Chloe 19:00

Universitätsplatz

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Manufaktur - Atelier für Textiles Gestalten/ Kurse Schmuck-

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Gelumbe, Arschgries-

Romeo & Julia 21:00 Peißnitzhaus Zu Besuch im Märchenland 16:00

Theater

Sonstige Marktschlösschen

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten Die Sünde ist

Moritzbastei „Bach Reflections in

Jazz" mit Jiri Stivín (Flöte & Saxophon), Ali Haurand (Kontrabass) 22:30

Enterprises 22:00

Turm Boom Salute 22:00 Capitol 80iger TANZPARTY 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Vom kleinen Kätzchen und der Maus (Theater WiWo ab 3 Jahre) 09:30

Thomaskirche Konzert

22:00

Objekt 5 Tango Totale mit DJ Big Beat

Thalia Theater Halle

Universitätsplatz

Musik

Nightlife pe1 Disco Ü-30 Party 22:00 Phantasie Waldkater Ladies Night

Matthias Machwerk mit „Frauen denken anders - Männer nicht" 20:00

weiblich 20:00

Puppentheater Sterntaler

Lange Schumann-Nacht 20:00

Am Palmengarten

Samstag

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Die Schmusekönigin (ab 4 Jahre) 10:00; Wir alle für immer zusammen (ab 11 Jahre) 10:30

Podium Junger Talente 18:00

Oper Halle

nun 15:00; Beschissene Umarmung 20:00

Oper Leipzig

Keramikwerkstatt „andrea doria" in der Spinnereistraße 7 Offene Keramikwerkstatt 15:00 Theater der jungen Welt

Fête de la Musique 20:00

Händelhaus

Johannes Kirchberg 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

18 06

Holzplatz Gasometer:

Centraltheater Kleiner Mann was

Heute haun wir auf die Pauker 20:00

Kids

Manufaktur - Atelier für Textiles Gestalten/ Kurse Schmuck-

Thalia Theater Halle

Frosch Café & Theater

Sonstige Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Bühne

Hört, wie es humort! 20:00

Oper Leipzig Premiere: Monsieur

2 16:15, Marcello Marcello 18:00, 20:15, The exploding Girl 22:00 LUX.PUSCHKINo La Nana - Die Perle 17:00, 21:00, ICH, TOMEK 19:00 Marktschlösschen

Halle

Kabarett Leipziger Funzel

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 20:00 Schillerhaus Freie Theatergruppe Kulturbeutel mit „Der Impressario von Smyrna" 19:00

LUX.Kino am Zoo Vorstadtkrokodile

28

Studioausstellung „Als wär's ein Stück von mir" mit Fotografien von Gerhard Weber ab 10:00 Altes Rathaus Lebendige Geschichte: Vergnüglicher Museumsrundgang mit Johann Sebastian Bach (Franz Schuchart) 15:00

Musik

Dark Flower Die 80's Party 21:00

(Lithografien, Radierungen, Siebdrucke und Holzschnitte von renommierten Künstlern sowie Studenten) ab 12:00

LUX.PUSCHKINo

Lepel 10:30, La Nana - Die Perle 17:00, 21:00, ICH, TOMEK 19:00

Musik

Die ganzen Wahrheiten (dreckiger Boulevard ab 18 Jahre) 22:00

Nato

„Das Labor" mit der Theaterturbine (Improvisationen) 20:30

Galeriehotel Esprit

Völkerschlachtdenkmal

Stadtteil Glaucha

Schillerhaus

Kerstin und Wolfgang spielen spielen Tango, Musette, Chanson, Folk mit Herz, Leidenschaft und Harmonie 18:00 Fête de la Musique an verschiedenen Spielorten in Glaucha

Somnia Nocte - Träumereien zur Sommernacht (mit Sprechern, Tänzern, Chor, Instrumentalensemble) 21:00 Freie Theatergruppe Kulturbeutel mit „Der Impressario von Smyrna" 19:00


22-31 Terminal 0610 HA

20.05.2010

14:08 Uhr

Seite 29

update

20. | 21. | 22. | 23. | 24. Juni 2010

Halle M

Fest Freizeitpark Belantis

„Summer Opening Party" in Kooperation mit Energy Sachsen: Culcha Candela, Phlatline Club Movement, Küche 80, Schweinedizko Banger und andere ab 10:00

Parkbühne am GeyserHaus

Straßenmusikfestival „Wir holen Straßenmusikanten auf die Bühne" 16:00

Musik Arena Mark Knopfler 20:00 Werk II Los Twang! Marvels 22:00 Thomaskirche

Motette mit Canzonetta Kammerchor, Orchester musica laetitia 15:00; Konzert „Bachfest Leipzig" mit Northern Sinfonia, Leipziger Vocalensemble 20:00 Gewandhaus Salonorchester Cappuccino 16:00; Konzert „Bach Schumann Brahms" mit Michael Schönheit 17:00; „Grosses Concert" mit Gewandhausorchester 20:00 Horns Erben Nikko Weidemann „Schöne Schmerzen" 20:00 Altes Rathaus Bachfest: Bach, Schumann, Brahms 22:30 Tonellis Live: Rock Blues Soul Jazz 20:00

Nightlife Spizz Jazz Funk Disco mit Senhore

Hemp 22:00

Sonstige Marktschlösschen Stadtspazier-

gang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme Marktplatz Tischfussballmatch: Spendenaktion für die Autismusambulanz Marktschlösschen

Des Kardinals geliebte Stadt 15:00

Planetarium Halle ABC des Stern-

himmels 10:30, Eine Safari am Sternhimmel 14:30, Der Mond - faszinierend und rätselhaft 16:00

Franckesche Stiftungen

Führung durch die Jahresausstellung: Gebaute Utopien: Franckes Schulstadt in der Geschichte europäischer Stadtentwürfe 15:00

Sport Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Vortrag & Lesung Turm Poetry Slam 19:30

All styles of dark music 21:00 Mindcookies meets Definition 23:00

Mendelssohnhaus

Brunchkonzert mit Leipzig Brass 11:00 Altes Rathaus Bachfest: Metamorphosen 15:00 Flowerpower Rock Piano Nacht mit Micha Kreft & Gareth (inklusive Session für Könner) 21:00

Nightlife

Gohliser Schlösschen

Oper Leipzig

Monsieur Mathieu, was wird? Antwort auf den Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu" mit Originalsoundtrack 11:00; Aida 18:00

Musikalische Komödie

Sonntag

Schwarzwaldmädel 15:00

Am Palmengarten

Halle

Bühne Thalia Theater Halle

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten

Loriot 2 Abend 15:00

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 18:00

Frosch Café & Theater

Jürgen Fliegel mit der Lene-VoigtKochshow „Sächsische Spezialitäten" 20:00

Kabarett Pfeffermühle Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Quarkkeulchen und Gog-

Oper Halle Falstaff 15:00 Neues Theater (nt)

theater fact

Die 39 Stufen 20:30

Puppentheater Die Werkstatt der

Schmetterlinge 15:00

Fest Franckesche Stiftungen

Historisches Lindenblütenfest

Kino Zazie - kino & bar -

CHLOE 21:00

Capitol Chloe 19:30, Sin Nombre

20:00

LUX.Kino am Zoo

Vorstadtkrokodile 2 10:30, Marcello Marcello 16:00, 20:15, 22:00, The exploding Girl 18:00 LUX.PUSCHKINo Lepel 15:00, La Nana - Die Perle 17:00, 21:00, ICH, TOMEK 19:00

golohres - sächsisch, Sachsen, Leipzig und mehr 18:00

Mirandolina (Sommertheater in Webers Hof) 21:00

theater in Webers Hof) 21:00 Werk II Cammerspiele Leipzig präsentiert „Frühlings Erwachen" nach Frank Wedekind 19:30

22. Dienstag

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 18:00

Werk II

Cammerspiele Leipzig präsentiert „Frühlings Erwachen" nach Frank Wedekind 20:00

Schillerhaus

Freie Theatergruppe Kulturbeutel mit „Der Impressario von Smyrna" 19:00

Kaolinstraße 1 (an der B 80)

Musik Spizz Jazznachwuchspreis 2010 (eine

Veranstaltung des Kulturamtes und des Spizz) 21:00 Anker Kneipe live mit „Les Beat" 20:00 Tonellis Guiter Night 20:00 Flowerpower Standhafts & Pauls Gitarren Club (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) 21:00

Oper Halle

Spuk im Händelhaus 11:00

Puppentheater Die Werkstatt der

Schmetterlinge 10:00

Kino Zazie - kino & bar - CHLOE 21:00 Capitol Chloe 19:30, Sin Nombre

20:00

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00 Thalia Theater Halle Kaltstarts Musicalschule: Cinderella 19:00 Thalia Theater Halle

RESPEKT 10:00

Universitätsplatz

Romeo & Julia 21:00

Mittwoch

Oper Halle

Vorstadtkrokodile 2 16:15, Marcello Marcello 18:00, 20:15, The exploding Girl 22:00 LUX.PUSCHKINo La Nana - Die Perle 17:00, 19:00, Ich, Tomek 21:00

Sonstige Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Manufaktur - Atelier für Textiles Gestalten/ Kurse Filzkurs

Schals 18:30

Sport

Nightlife

Kino Zazie - kino & bar - CHLOE 21:00 Capitol Chloe 19:30, Sin Nombre

Osendorfer See

Schulmeisterschaften im Drachenboot

LUX.Kino am Zoo Vorstadtkrokodile

2 16:15, Marcello Marcello 18:00, 22:00, Marcello Marcello 18:00 LUX.PUSCHKINo La Nana - Die Perle 17:00, 19:00, Ich, Tomek 21:00

Sonstige

Musik

Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Händelhaus Schallspiele 15:00

Nightlife

Franckesche Stiftungen

Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen 14:00, Bibel singen 18:00

Turm

SexyMittwoch WM2010 - Special 19:30

Sonstige

Sport Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Sport Objekt 5

Alle Spiele der Fußball-WM auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Leipzig

Bühne

Vortrag & Lesung

academixer

„Auf die 12" mit Carolin Fischer und Anke Geißler 20:00

Leipzig

Händelhaus Die Burg Giebichenstein

Hochschule für Kunst und Design Halle: Zum Stand der Dinge...19:00

Halle A, Kochstraße 132

Frühlings Erwachen (nach Frank Wedekind) 19:30

Bühne

Gohliser Schlösschen

academixer

„Auf die 12" mit Carolin Fischer und Anke Geißler 20:00

Centraltheater

Schwarztaxi 22:00

Am Palmengarten

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:00

Moritzbastei

Werther in New York (Theater von Tim Staffel) 20:00

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00 Centraltheater Die Nacht, die Lichter 19:30; Schwarztaxi 22:00 Kabarett Leipziger Funzel

Hört, wie es humort! 20:00

Oper Leipzig

Stomp (die furiose Performance mit Ölfässern, Straßenbesen, Mülltonnendeckeln) 20:00

Telefon: (03 45) 69 10 20

Hört, wie es humort! 20:00

Oper Leipzig Stomp (die furiose Per-

formance mit Ölfässern, Straßenbesen, Mülltonnendeckeln) 20:00

Musikalische Komödie

Crazy for you (Musical von George und Ira Gershwin) 19:30

Kabarett & Theater Sanftwut

Super Manni! 20:00

theater fact Mirandolina (Sommer-

theater in Webers Hof) 21:00

Theater der jungen Welt

Wenn Heimat Flügel hätte (Theaterprojekt mit Jugendlichen und Senioren) 10:30 und 19:00; Patrick Anderthalb 11:00

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 20:00 Werk II Cammerspiele Leipzig präsentiert „Frühlings Erwachen" nach Frank Wedekind 19:30

Frosch Café & Theater

Lose Skiffle Gemeinschaft 20:00

Spizz Piano Boogie Night 20:00 Tonellis Jazz Session 20:00

Nightlife Moritzbastei

All you can dance 21:00 Flowerpower „No Lutscher Music" mit Amok Alex 21:00

24. Donnerstag

20:00

Schulmeisterschaften im Drachenboot

Alle Spiele der Fußball-WM auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

06126 Halle-Neustadt

RESPEKT 10:00 Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00 Kaltstarts Musicalschule: Cinderella 18:00

Osendorfer See

Objekt 5

Callenbach & Band 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Halle

Bühne Thalia Theater Halle

SELBSTGEDREHTES #8 21:00 Capitol Chloe 19:30, Sin Nombre 20:00 LUX.Kino am Zoo Vorstadtkrokodile 2 16:15, Marcello Marcello 18:00, 20:15, The exploding Girl 22:00 LUX.PUSCHKINo La Nana - Die Perle 17:00, 19:00, Ich, Tomek 21:00 Turm Schools Out 21:00

LUX.Kino am Zoo

23.

Thalia Theater Halle

Zazie - kino & bar -

Kinder.Küche.Kommt! 14:00 - 18:00

Central Kabarett

Musik

Kino

Bühne

Kanuklub am Karl-Heine-Kanal

Sommertheater: Cafe Sehnsucht (Improvisationen des Studentenclubs am Theater der jungen Welt) 20:30 Theater der jungen Welt Kraut und Rüben (als der große Johann Sebastian Bach noch ein kleiner Junge war) 11:00

Super Manni! 20:00

theater fact Mirandolina (Sommer-

SUMMER-SURVIVAL. Improshow 20:00 Puppentheater Die Werkstatt der Schmetterlinge 14:30

Thalia Theater Halle

Alles für den Herrn 20:00

Thalia Theater Halle

RESPEKT 18:00

Flowerpower Karaokeparty 21:00

Neues Theater (nt) IRRLAND:

Halle

Kabarett Leipziger Funzel

Daphne de Luxe mit „Comedy in Hülle und Fülle" 20:00

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Spuk im Händelhaus 11:00

Montag

Bühne

Die Goldene Spinne 18:00 Skala Refugium 20:00

Am Palmengarten

Halle

21.

Leipzig

Centraltheater

20.

Nightlife

Crazy for you (Musical von George und Ira Gershwin) 19:30

Bühne

Landsberger Doppelkapelle präsentiert Perlen barocker Saitenmusik: Rainer Schmidt 15:00

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00 academixer Delikatessen - die finale Kochshow 20:00 Lofft Premiere: Frühlings Erwachen (nach Frank Wedekind) 20:00

Musikalische Komödie

Tintenherz (ab 7 Jahre) 09:30 und 12:00; Die Schmusekönigin (ab 4 Jahre) 10:00

Tonellis Lazy Sunday 20:00

Doppelkapelle St. Crucis

Horns Erben

Distillery

Benefizkonzert für „Schmerzliga Leipzig" 20:00 Thomaskirche Abschlusskonzert „Bachfest Leipzig" mit The Monteverdi Choir, The English Baroque Soloists, Sir John Eliot Gardiner 18:00 Conne Island Indie & Folk: Dead Western, Bombee 18:00 Gewandhaus Salonorchester Cappuccino 11:00; Kammermusik mit Sebastian Breuninger (Violine) und Michael Schönheit (Cembalo) 18:00; MDR Zauber der Musik 19:30

Musik

All you can dance 21:00

Dark Flower

Kids Theater der jungen Welt

Landsberg

Moritzbastei

Horns Clubbo mit D-fekt (Bloody Cartoons, Funky Breaks) 22:00 Tanzhaus „Tanzparty ab 30" mit DJ Jackson ab 20:00

Musik Kabarett & Theater Sanftwut

Halle

Ausstellung Franckesche Stiftungen

Eröffnung der Kabinettausstellung: Schauplatz der Künste und Handwerke. Vergessene Berufe in alten Büchern 18:00

Bühne Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten

Loriot 2 Abend 20:00

Universitätsplatz

Romeo & Julia 21:00

Neues Theater (nt)

Shockheaded Peter. Eine Junk-Opera 20:30

Kids Franckesche Stiftungen

Sommerferienprogramm: Von Baumeistern und gebauten Träumen. Kinderkunstaktion

Kino Audimax der Uni Halle

500 days of Summer 20:15

Leipzig

Zazie - kino & bar -

Bühne

ganz der Madame Michel 20:00 LUX.Kino am Zoo Eine zauberhafte Nanny 16:15, Die Beschissenheit der Dinge 18:00, 22:15, Lourdes 20:15 LUX.PUSCHKINo La Nana 17:00, 21:00, Marcello Marcello 19:00

Gohliser Schlösschen

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00 academixer „Sechs Fäuste für ein Halleluja" mit Carolin Fischer, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00 Halle A, Kochstraße 132

Frühlings Erwachen (nach Frank Wedekind) 19:30

Fax: (03 45) 8 05 71 25

SINGLE MAN 21:00

Capitol Sin Nombre 19:30, Die Ele-

Sonstige Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

www.citroen-haendler.de/ludwig-halle

Juni 2010 FRIZZ

29


22-31 Terminal 0610 HA

20.05.2010

14:08 Uhr

Seite 30

update

25. | 26. | 27 | 28. Juni 2010

K Halle Oberburg Giebichenstein

6. Literatur-Picknick der Stadtbibliothek 20:00

Reformhaus Halle e.V.

Meditation zur Entspannung 18:45, Meditieren lernen 19:30

Sport Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Vortrag & Lesung Thalia Buchhandlung

Katharina Thalbach liest Der Zauberer der Smaragdenstadt 20:15 Händelhaus Seniorenkolleg 14:00

Merseburg

Kino FH Merseburg; Hörsaal

Französischen Filmfest

Leipzig

Bühne Gohliser Schlösschen

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00 academixer „Sechs Fäuste für ein Halleluja" mit Carolin Fischer, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00

Nanny 16:15, Die Beschissenheit der Dinge 18:00, 22:15, Lourdes 20:15 LUX.PUSCHKINo La Nana 17:00, 21:00, Marcello Marcello 19:00 Nordbad FREILUFTKINO im Nordbad: SOUL KITCHEN 21:30

Nightlife pe1 Disco

VODKA-ENERGY-PARTY 22:00

Objekt 5 Tanzen mit DJ rhythmusre-

publik 22:00

Sonstige

Kabarett Leipziger Funzel

Hört, wie es humort! 20:00 Oper Leipzig Stomp (die furiose Performance mit Ölfässern, Straßenbesen, Mülltonnendeckeln) 20:00 Am Palmengarten

The Crazy Doctors mit „Ungebremste Lebenslust" 20.00

Frosch Café & Theater

Clemens Peter Wachenschwanz mit „Ein Bier kommt selten allein" (Kabarett) 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Krötenwanderung 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Heute haun wir auf die Pauker 20:00

theater fact Mirandolina (Sommer-

theater in Webers Hof) 21:00

Theater der jungen Welt

Patrick Anderthalb 20:00

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 20:00

Kids Oper Leipzig Das Paradies der Kat-

zen (Kinderoper) 17:00

Keramikwerkstatt „andrea doria" in der Spinnereistraße 7 Offene Keramikwerkstatt 15:00 Theater der jungen Welt

Peter und der Wolf (ab 5 Jahre) 10:00

Puppentheater Sterntaler

Dornröschen (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 09:30

Musik Kulturtreff Mühlstraße

Live_ mit Francis D.D. String versus Charlie Eitner (Singer & Songwriter Salon) 20:00 Tonellis Blues Session 20:00

Nightlife Dark Flower Die 80's Party 21:00

Rosental Klassik airleben: Die Fleder-

maus (Operngala „open air" auf der Zoowiese im Rosental) 20:00 Villa Rosental Kleines Sommerfest mit Showtanz, Copacabanabar, heißen Rhythmen 20:00

Kids Theater der jungen Welt

Peter und der Wolf (ab 5 Jahre) 10:00

Puppentheater Sterntaler

Dornröschen (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 16:00

Kino

Marktschlösschen Stadtspazier-

gang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Brunnenanlage Hallmarkt

„Henker, Hexen, Trunkenbolde" 22:00

Sport

Schauburg Leipzig Premiere: Easy

Virtue - eine unmoralische Ehefrau (Großbritannien 2008) mit Jessica Biel, Colin Firth, Kristin Scott Thomas

Schaubühne Lindenfels

Merseburg

Tanzträume - Jugendliche tanzen „Kontakthof" von Pina Bausch (BRD 2010) 20:00; My Winnipeg (Kanada 2007) 21:00 Nato The Dorp, 40 days of our lives (Dokumentarfilm BRD Südafrika 2009 OmU) 20:00

Kino

Musik

Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

FH Merseburg; Hörsaal

Französischen Filmfest

Musik Schlossgraben Maffay Coverband

„Steppenwolf" mit Andreas Engel 21:00

Central Kabarett

Callenbach & Band 20:00 Centraltheater Der neue Mensch 19:30 und 21:30; Ruhe eins 19:30 Skala Fanz 89/09 (ein Projekt von Mareike Mikat) 20:00

Fest

LUX.Kino am Zoo Eine zauberhafte

Leipzig

Bühne Gohliser Schlösschen

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00 academixer „Sechs Fäuste für ein Halleluja" mit Carolin Fischer, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00 Cammerspiele Antriebselemente (offenes Format zum letzten Mal mit Säulen im Blickfeld) 20:30 Centraltheater

Die Nacht, die Lichter 19:30 Skala „Ego-Shooter: Generation Peer" nach Henrik Ibsen (zum letzten Mal) 20:00 Spinnwerk Premiere: Rette sich, wer kann 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Hört, wie es humort! 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Oper Leipzig Stomp (die furiose Performance mit Ölfässern, Straßenbesen, Mülltonnendeckeln) 20:00

Grassi Museum für Musikinstrumente Eröffnungskonzert zum

„Alte Musik Fest" mit Studierenden und Dozenten der Hochschule für Musik und Theater 19:30

Kulturtreff Mühlstraße

Benefizkonzert „Weil sie ein Mädchen ist" mit Steffi Püschmann, Michael Meinwerk, The Humbug zugunsten medica mondiale ab 20:00

Thomaskirche

Motette mit Thomanerchor, Ullrich Böhme (Orgel) 18:00 Mendelssohnhaus Konzert mit Heloise Geoghegan (Violine) und Michael Joyce (Klavier) 19:30 UT Connewitz Fliehende Stürme, Vollka Rachow & Modern Pets 21:00 Horns Erben Soleado 20:00

Nightlife Spizz

Jazz Funk Disco mit Ekki 22:00 Moritzbastei „We love the 90ies" mit Classics, HipHop, Eurodance und Musikvideos 22:00 Dark Flower

Club Classix & Veitstanz (rockige Mittelalterklänge) 21:00

Distillery

„Everybody Dance" mit Phlatline Soundsystem und Kid Gringo 22:30

26.

Am Palmengarten

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:30

Kabarett Pfeffermühle

Krötenwanderung 20:00

Kabarett & Theater Sanftwut

Heute haun wir auf die Pauker 20:00

Samstag

Halle

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 21:00 Moritzbastei Improvisationen „Gurke oder Banane" mit der Theaterturbine 20:30 Völkerschlachtdenkmal

tragödie stimme sprechen (Performance des Instituts für Theaterwissenschaft Leipzig) 16:00

Bühne

Romeo & Julia 21:00

Oper Halle Nijinsky - Star des russi-

schen Balletts 19:30

Neue Residenz Wunderhorn 20:00 Neues Theater (nt) Ernst sein ist

wichtig 20:30

Puppentheater Buddenbrooks 20:30 Zimmer Frei Dinnertheater "Faust

zum Futtern" mit Theater Kaltstart 19:00

Peißnitzhaus Rotkäppchen 16:00

Fest Peißnitzhaus

Mitsommernachtsfeier 18:00

Das Aphrodite-Dinner - „Lust auf der Zunge" mit Andrea Ummenberger 20:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten Hallergie

20:00

24-26 06

Stadtgeschichtliches Museum

Studioausstellung „Als wär's ein Stück von mir" mit Fotografien von Gerhard Weber ab 10:00

Museum der bildenden Künste

Schnittstelle Druck (Lithografien, Radierungen, Siebdrucke und Holzschnitte von renommierten Künstlern sowie Studenten) ab 10:00

Hochschule für Grafik und Buchkunst Schnittstelle Druck

(Lithografien, Radierungen, Siebdrucke und Holzschnitte von renommierten Künstlern sowie Studenten) ab 10:00

Grassi Museum für Völkerkunde Inselkulturen des Pazifik (Führung

mit Marion Melk-Koch) 15:00

Asisi Panometer Sinnlicher Spazier-

gang durch den zauberhaften Regenwald Amazoniens 18:00

Bühne

Kids Franckesche Stiftungen

Sommerferienprogramm: Von Baumeistern und gebauten Träumen. Kinderkunstaktion

Kino Zazie - kino & bar -

SINGLE MAN 21:00 Capitol Die Eleganz der Madame Michel 19:00 LUX.Kino am Zoo Eine zauberhafte Nanny 15:30, Lourdes 18:00, Die Beschissenheit der Dinge 20:15, 22:15 LUX.PUSCHKINo Vorstadtkrokodile 2 10:30, La Nana 17:00, 21:00, Marcello Marcello 19:00

Musik Freilichtbühne Peißnitz

Klassik-Picknick 14:00

Nightlife pe1 Disco

BOOGIE DISCO FIEBER 22:00

Phantasie Waldkater

Ü30 Fetenhits - die besten Hits im Mix 22:00

Capitol TANZPARTY 20:00

Sonstige Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme Drahtesel-Tour 15:00 Leipziger Turm Rundgang „Hallenser, Händel & Hallunken" 11:00 Brunnenanlage Hallmarkt

Rundgang „Die Diva in Grau" 14:00, „Nachtwächter-Rundgang" 21:00

Sport

Gollma "Vario Vocale" - Geh aus, mein Herz, und suche Freud 17:00

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00 academixer „Sechs Fäuste für ein Halleluja" mit Carolin Fischer, Ralf Bärwolff, Peter Treuner 20:00 Central Kabarett

Callenbach & Band 20:00 Centraltheater Paris, Texas 19:30 Skala

Neue Texte von Peter Licht 20:00

Spinnwerk

Rette sich, wer kann 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Glotze total! Zapping durch drei Funzelprogramme 15:30 und 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Oper Leipzig Stomp (die furiose Performance mit Ölfässern, Straßenbesen, Mülltonnendeckeln) 16:00 und 20:00 Musikalische Komödie Schwarzwaldmädel 19:00 Am Palmengarten Viola Robakowski, Ulrike Hanna Zeitz, Maryna Dorf mit „Spitzbuben" (Chansontheater der zwanziger bis dreißiger Jahre) 20:30 Ming Cheng und Jenny Lübke mit „Isch singen deutsch" 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Kino Leipzig

Ausstellung Galerie Hotel Leipziger Hof

Asphaltfrühling (Malerei von Markus Bläser) ab 10:00

Musik Grassi Museum für Musikinstrumente Alte Musik Fest: Wandel-

konzerte in den Museumsräumen von 11:00 bis 19:00; Abschlusskonzert mit Marello Gatti und Balázs Máté 19:30 Werk II Radikal Dub Kolektiv, Support: Maveric, Grape, Singular Dub Corps 22:30 Thomaskirche Das Orgelwerk Bachs in sieben Orgelkonzerten 15:00 Gewandhaus Konzert mit Leipziger Lehrerorchester 17:00 Horns Erben

Der Elegante Rest 20:00

Nightlife Spizz Jazz Funk Disco mit Andy 22:00 Moritzbastei

All you can dance 21:00

Horns Erben Horns Clubbo mit Kiez

und Olsen (Funky Boogaloo, Soul, Latinshingaling) 22:00

Tanzhaus „Tanzparty ab 30" mit DJ

Jackson ab 20:00

Dark Flower

All styles of dark music 21:00 Distillery Moon Harbour Flights: Release Party zum Album „The Paradigm Shift" 23:00 Flowerpower Rockladen LE 21:00

27. Sonntag

Krötenwanderung 17:00

Heute haun wir auf die Pauker 20:00

Halle

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Guchn tidschn (ein säch-

Bühne

sischer Abendgenuss mit Steffen Lutz Matkowitz) 20:00

theater fact Mirandolina (Sommer-

theater in Webers Hof) 21:00

Oper Halle Edgar Allan Poe 18:00 Puppentheater

Die Goldene Gans 15:00

Kids

Kanuklub am Karl-Heine-Kanal

Sommertheater: Cafe Sehnsucht (Improvisationen des Studentenclubs am Theater der jungen Welt) 20:30

Krystallpalast Varieté

„Fliegende Hitze" mit Akrobatik, Comedy, Equilibristik, Magie, Musik, Sandmalerei, Tanz 18:00 und 21:00

Fest Rosental Klassik airleben: Die Fleder-

maus (Operngala „open air" auf der Zoowiese im Rosental) 20:00

Akkumulatornacht mit Molly and Me „Singing Leipzig Songs" und Fabian Barba „A Mary Wigman's Dance Evening"ab 20:00

Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm: Von Baumeistern und gebauten Träumen. Kinderkunstaktion

Kino Zazie - kino & bar - SINGLE MAN

21:00

Capitol Die Eleganz der Madame

Michel 19:30, Sin Nombre 20:00

LUX.Kino am Zoo Eine zauberhafte

Nanny 10:30, Lourdes 16:00, 22:15, Das Solbad Wittekind in Halle 18:00, Die Beschissenheit der Dinge 20:15 LUX.PUSCHKINo Vorstadtkrokodile 2 15:00, La Nana 17:00, 21:00, Marcello Marcello 19:00

Kids Zoo Leipzig

Sommerferienstart mit Bastel- und Malstraße 11:00; Das Tierhäuschen (Figurentheater mit Steffi Lampe) 15:00

Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Wahr oder

falsch? Mit „Stadt Name Land" auf Lügentour 14:00

Pyro Games

26 06

Freitag

Musik Konzerthalle Ulrichskirche

SIEBERSCHLÄFER 16:00

Sonstige Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Planetarium Halle

Der Himmel durch mein Fernrohr 10:30, Die wunderbare Welt der Sterne 14:30, Raumfahrt, auf dem Weg ins All 16:00

Peißnitzhaus

Inselwanderung: Pulverweiden 15:00

Sport Objekt 5

Alle Spiele der Fußball-WM auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Leipzig

Ausstellung

Halle

Galerie Hotel Leipziger Hof

Bühne

Asphaltfrühling (Malerei von Markus Bläser) ab 10:00

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten "Aus jestern

Stadtgeschichtliches Museum

Studioausstellung „Als wär's ein Stück von mir" mit Fotografien von Gerhard Weber ab 10:00

worre eenHeit" De Schnatzjer 20:00

CircusVarieté Theater Apron prä-

sentiert: Leseprobe 4 20:00

Museum für Druckkunst

Universitätsplatz

Robert Schumanns Leipziger Netzwerk 11:00

Romeo & Julia 21:00

Neues Theater (nt) Shockheaded

Museum der bildenden Künste

Peter. Eine Junk-Opera 20:30

Puppentheater

Der fliegende Holländer oder Der Fluch der sieben Meere 20:30

Kids Franckesche Stiftungen Sommer-

ferienprogramm: Von Baumeistern und gebauten Träumen. Kinderkunstaktion

Kino Zazie - kino & bar - SINGLE MAN

21:00

Capitol

Sin Nombre 19:30, Die Eleganz der Madame Michel 20:00

30

Dornröschen (Papperlapapp Puppenspiel ab 4 Jahre) 16:00

Kabarett & Theater Sanftwut

FH Merseburg; Hörsaal

Französisches Filmfest

Alice (ab 7 Jahre) 17:00

Puppentheater Sterntaler

Frosch Café & Theater

Schaubühne Lindenfels

Merseburg

Theater der jungen Welt

Gohliser Schlösschen

Sonstige Kirche zu Gollma

Kempinski Hotel Rotes Ross

Französisches Kino

25.

Universitätsplatz

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Crazy for you (Musical von George und Ira Gershwin) 19:30

Mirandolina (Sommertheater in Webers Hof) 21:00

im avecio Gert Melzer „DER Irrtum ist männlich" 19:00

Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

Musikalische Komödie

theater fact

AVECIO Café Shop Sommerkabarett

FRIZZ Juni 2010

Filmfest

Event

Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Neo Rauch. Begleiter" 11:00

Grassi Museum für Musikinstrumente Die Suche nach dem voll-

Merseburger Hochschule

Halle Messe

Frankreich ist zu Gast in Merseburg. Über den Campus der Merseburger Hochschule weht vom 24. bis 26. Juni ein französischer Wind und passend dazu haben Studierende der Kultur- und Medienpädagogik ein Filmfest initiiert. Gestartet wird mit dem Film „Couscous mit Fisch“ (Foto) vom Regisseur Abdel Kechiche.

Die Champions-League der Feuerwerker trifft sich in der Halle Messe. In Qualifikationsrunden, Gruppenphasen und Finaldurchgängen wird gemeinsam mit dem Publikum der Meister der europäischen Feuerwerker gekürt. Das Warten auf die Dunkelheit und die Feuerwerke verkürzen das Berliner Trommlertrio „Stamping Feet“.

kommenen Klang (thematische Führung) 10:30

Grassi Museum

Buddha, Bratsche, Biedermeier (Rundgang durch drei Museen) 14:00

Grassi Museum für Völkerkunde Inselkulturen des Pazifik (Führung

mit Marion Melk-Koch) 15:00

Altes Rathaus

Fesseln(des) aus der Leipziger Justizgeschichte: Führung durch das unterirdische Gewölbe mit historischen Gefängniszellen 11:00


22-31 Terminal 0610 HA

20.05.2010

14:08 Uhr

Seite 31

29. | 30. Juni 2010

Bühne

Leipzig

Gohliser Schlösschen

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00 academixer Brunch mit Anke Geißler und Peter Treuner 11:00; Kabarett „Auf die 12" mit Carolin Fischer und Anke Geißler 20:00 Skala Hunger 20:00 Oper Leipzig Stomp (die furiose Performance mit Ölfässern, Straßenbesen, Mülltonnendeckeln) 15:00 und 19:00 Musikalische Komödie

Schwarzwaldmädel 15:00

Kabarett Pfeffermühle

Wir kriegen die Krise 19:00

Kulturtreff Mühlstraße

Ausstellung Galerie Hotel Leipziger Hof

Asphaltfrühling (Malerei von Markus Bläser) ab 10:00

Museum für Druckkunst

Robert Schumanns Leipziger Netzwerk 10:00

Bühne academixer „Auf die 12" mit Carolin

Fischer und Anke Geißler 20:00

Centraltheater Schwarztaxi 22:00 Kabarett Pfeffermühle

Wir kriegen die Krise 20:00

Theater der jungen Welt

Mein Kampf (Farce) 20:00

Kids

Märchen aus 1001 Nacht (Lesung und Figurenspiel mit Renée Blume) 19:00

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Quarkkeulchen und Gog-

golohres - sächsisch, Sachsen, Leipzig und mehr 18:00 theater fact Mirandolina (Sommertheater in Webers Hof) 21:00 Kanuklub am Karl-HeineKanal Sommertheater: Cafe Sehn-

sucht (Improvisationen des Studentenclubs am Theater der jungen Welt) 20:30

Fest

Neues Rathaus Kinder entdecken

mit „Stadt Name Land" das neue Rathaus 10:00

Theater der jungen Welt

Alice (ab 7 Jahre) 10:00

Stadtgeschichtliches Museum

Pinocchio im Lipsikus (Gesang, Stepptanz und Leipziger Geschichten ab 6 Jahre) 10:00

Nightlife Flowerpower Karaokeparty 21:00

fest mit Dschungelprüfungen, kreativem Handwerken, Kinderschminken, Eselreiten, Tombola, Kokosnusswerfen ab 14:00

29.

Kids Zoo Leipzig Das Tierhäuschen (Figu-

rentheater mit Steffi Lampe) 15:00

Museum der bildenden Künste

Ich zeig's Euch: Neo Rauch (Kinder führen Kinder mit Ina Schulze und Doreen Steinke) 11:00

Dienstag

ster und die Wichtelmänner (Puppenspieltheater mit anschließender Klebeund Zeichenwerkstatt) 15:30

Halle

Grassi Museum für Völkerkunde Auf Safari im Grassi (Führung von

Bühne

Stadt Name Land) 14:00

Asisi Panometer

Wie was ... ist Regenwald (Führung für Familien mit Kindern bis 12 Jahre) 15:30 Moritzbastei Moritz Junior 09:00

Musik Gohliser Schlösschen

130. Bürgerkonzert „The Power of Love" mit Christine Mothes, Nelly Sturm, Lu Wollny 15:00

Universitätsplatz

Romeo & Julia 21:00

Kids Franckesche Stiftungen Som-

merferienprogramm: Von Baumeistern und gebauten Träumen. Kinderkunstaktion Händelhaus Händel verändert? Händel verändert!" Sommerferien-Workshop für Kinder

Kino

Mendelssohnhaus

Konzert mit Claudius Lepetit (Violoncello) und Ayano Shimada (Klavier) 11:00 Hopfenspeicher Frühschoppen mit Jazzin' Tellin' Gents 11:00 Flowerpower Rock Piano Nacht mit Micha Kreft & Gareth (inklusive Session für Könner) 21:00

Markkleeberg

Sonstige

Zazie - kino & bar -

MAKING OF - KAMIKAZE 21:00 Capitol Die Eleganz der Madame Michel 19:30, Sin Nombre 20:00 LUX.Kino am Zoo Eine zauberhafte Nanny 16:15, Die Beschissenheit der Dinge 18:00, 22:15, Lourdes 20:15 LUX.PUSCHKINo La Nana 17:00, 21:00, Marcello Marcello 19:00 Nordbad

FREILUFTKINO im Nordbad: CRAZY HEART 21:30

Sonstige

agra Messepark

Trödelmarkt ab 08:00

Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Sport

28. Montag

Kids Franckesche Stiftungen

Sommerferienprogramm: Von Baumeistern und gebauten Träumen. Kinderkunstaktion

Händelhaus

Händel verändert? Händel verändert!" Sommerferien-Workshop für Kinder

Kino Zazie - kino & bar -

SINGLE MAN 21:00

Capitol

Die Eleganz der Madame Michel 19:30, Sin Nombre 20:00

Alle Spiele der Fußball-WM auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

LUX.PUSCHKINo

La Nana 17:00, 21:00, Marcello Marcello 19:00

Sonstige Marktschlösschen

Objekt 5

Alle Spiele der Fußball-WM auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Romeo & Julia 21:00

Kids Franckesche Stiftungen Som-

merferienprogramm: Von Baumeistern und gebauten Träumen. Kinderkunstaktion Händelhaus Händel verändert? Händel verändert!" Sommerferien-Workshop für Kinder

Kino Zazie - kino & bar -

SINGLE MAN 21:00

Michel 19:30, Sin Nombre 20:00 LUX.Kino am Zoo Eine zauberhafte Nanny 16:15, Lourdes 18:00, 22:15, Die Beschissenheit der Dinge 20:15 LUX.PUSCHKINo La Nana 17:00, 21:00, Marcello Marcello 19:00

Wohnaccessoires

Nightlife Turm SexyMittwoch 22:00

Sonstige Marktschlösschen

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Hafenstrasse 31-33

Kaffeeklatsch auf dem Saalefloß 14:00

Sport

wohnen | schenken | dekorieren

Objekt 5 Alle Spiele der Fußball-WM

auf Großbildeinwänden im Veranstaltungshof und im alten Biergarten

Vortrag & Lesung Händelhaus Musik in Bildern. Der

musizierende Bürger im 18. Jahrhundert 19:30 Leipzig

Ausstellung

Geiststraße 56 • 06108 Halle Telefon 0345 226 48 448 • Fax 0345 226 48 449 www.jt-wohntraum.de

Galerie Hotel Leipziger Hof

Asphaltfrühling (Malerei von Markus Bläser) ab 10:00

Museum für Druckkunst

Robert Schumanns Leipziger Netzwerk 10:00

Museum der bildenden Künste

Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Neo Rauch. Begleiter" 17:00

Stadtgeschichtliches Museum

Studioausstellung „Als wär's ein Stück von mir" mit Fotografien von Gerhard Weber ab 10:00

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Juliausgabe ist der 15. Juni

Museum zum arabischen Coffe Baum Öffentliche Führung 11:00

Bühne academixer Delikatessen - die finale

Kochshow 20:00

Gohliser Schlösschen

„Die Wahlverwandtschaften" nach Johann Wolfgang von Goethe (Sommertheater im Schlosshof) 20:00 Clemens Peter Wachenschwanz „Stink normal" 20:00

Centraltheater Paris, Texas 19:30;

Schwarztaxi 22:00

Spinnwerk Politik der Unsterblichen

Bühne

Kabarett Leipziger Funzel

Delikatessen - die finale Kochshow 20:00

Centraltheater

Karl-May-Festspiele 19:30; Schwarztaxi 22:00

Spinnwerk

Politik der Unsterblichen 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Sabine Kühne Londa mit „Nichts Schöneres" von Oliver Bukowski 20:00

Oper Leipzig

Porgy & Bess 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Alles für den Herrn 20:00

theater fact

Mirandolina (Sommertheater in Webers Hof) 21:00

Theater der jungen Welt

Mein Kampf (Farce) 20:00

Kids Zoo Leipzig

Sommerferientour mit Zoolotsen 10:00

Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Mit „Stadt Name

Land" auf Krimitour 10:00

Theater der jungen Welt

Immer dieser Michel (ab 5 Jahre) 10:00

Musik

Stadtspaziergang Historische Altstadt, Besteigung der Hausmannstürme

Sport

Universitätsplatz

Leipzig

LUX.Kino am Zoo

Eine zauberhafte Nanny 16:15, Die Beschissenheit der Dinge 18:00, Preview: PIPPA LEE 20:15, Lourdes 22:15

Halle

Bühne

Central Kabarett

Objekt 5

academixer

Halle

Mittwoch

Capitol Die Eleganz der Madame

Werk II Der Dschungel ruft! Sommer-

Grassi Museum für angewandte Kunst Familiensonntag: Der Schu-

30.

Anker

Kneipe live mit Peter Dreger 20:00

Flowerpower

Standhafts & Pauls Gitarren Club (Vorspielen vor einem neugierigen Publikum) 21:00

(zum letzten Mal) 20:00

Hört, wie es humort! 20:00 Oper Leipzig Porgy & Bess 20:00 Am Palmengarten

FreiKörperKultur deluxe (Musiktheater mit Bert Callenbach, Kathy Leen, Jan Mareck, Uli Singer) 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Krötenwanderung 20:00

theater fact Mirandolina (Sommer-

theater in Webers Hof) 21:00

Kids Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Was Stadtmau-

ern uns verraten - mit „Stadt Name Land" auf Mittelaltertour 10:00

Theater der jungen Welt

Alice (ab 7 Jahre) 10:00

Musik Schaubühne Lindenfels

Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung 20:30

Conne Island Hardcore: Snapcase

(Nachholtermin) 20:00

Nightlife Moritzbastei

All you can dance 21:00 Flowerpower „No Lutscher Music" mit Amok Alex 21:00

Schkeuditz

Bühne Domholzschänke

Sommerkabarett „Männer (P16)" mit Ralf Bärwolff und Peter Treuner 20:00

Juni 2010 FRIZZ

31


32-33 Adressen 0610 HA

19.05.2010

15:15 Uhr

Seite 32

ADRESSEN K Halle

Theater & Bühnen Anhaltisches Theater Dessau Friedensplatz 1a, 06844 Dessau, Tel. (0340) 25 11 20 Bürgerhaus / Theater Köthen Hallesche Straße 80, 06366 Köthen, Tel. (0 34 96) 21 47 96

Easy Schorre P.-Müller-Str. 77-78, Tel. 21 22 40 EN VOGUE Clublounge K&K Passage, Franckestr. 1 Estaminet Bestellbar im ComCenter Philipp Müller Str. 57, Tel. 2021142

Circus Variete Gr. Steinstr. 30 (Hof), Tel. 6 94 94 80 www.circusvariete.de

Gorongosa Dance Bar Landsberger Str.1, Tel. 5 70 68 60 Funk 0162 / 4 64 05 13

Georg-Friedrich-Händel-Halle Salzgrafenplatz 1, Tel. 47 22 47

Gosenschänke-Studentenclub Burgstraße 71, Tel. 5 23 35 94

Hallsches Brettchen , Böllberger Weg, Tel. 12 26 99 92

Hühnermanhattan Hordorfer Str. 4

Historische Kuranlagen Bad Lauchstädt Parkstr. 18, 06246, Tel. (03 46 35) 78 20 Hügelbühne über Ines Gärtner, Hardenbergstr. 6, Tel. 5 22 17 52 Jugendbühne Harlekin e.V. Zur Saaleaue 43 Kiebitzensteiner im Theaterhaus Malzgarten Gr. Brauhausstr. 5-6, Tel. 0173/5653921 Konzerthalle Ulrichskirche Kl. Brauhausstr. 26, T. 2 21 30 21 Märchenteppich Figurentheater, Kl. Ulrichstr. 11, T. 2 03 58 34

Kulturverein Ölgrube e.V. An der Ölgrube 4, 06261 Merseburg, Tel. (0 34 61) 35 27 67 Musicparc Bruckdorf Halle Disco & Tanzcafé, Leipziger Chaussee 147, Tel. 5 80 12 70

Hotel Eigen Kurt-WüsteneckStr.1, Tel. 7 75 56 Hotel Konsul Halle/Leipzig Hotelstraße 1, 06184 Dölbau, Tel. (03 46 02) 6 70 Hotel Landsberg Florian-GeyerStraße 4, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 3 26 00

Diebels am Händelhaus Händelhauskarree / Kleine Marktstraße 3, Tel. 212 58 84

Hotel & Restaurant Lauchstädter Hof Markt 15, 06246 Bad Lauchstädt, Tel. (03 46 35) 2 05 87

Dinner For One Café & Filmkeller, Gr. Brunnenstr. 2, Tel. 5 32 28 27

Pension Dessauer Hof Paracelsusstr. 9, Tel. 2 90 90 29

Schlosshotel Schkopau Am Schloss, 06258 Schkopau, Tel. (0 34 61) 7 49-0

Rockpool e.V. Grenzstr. 19, www.rockpool-ev.de

Studentenclub "Zum fröhlichen Wecker" im G-Punkt 143 Geusaer Str. 88/FH, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 46 26 51

Der LernLaden Hackebornstr. 4, Tel.2 09 30 33

schillerBühne Halle Post: Ulestr. 1, Tel. 38 80 474 Spielstätte: Mohrensaal (im Gasthof Mohr, Burgstr. 72)

Studentenklub "Kellerclub" Hoher Weg 6

Freizeitschule des Waldorfvereins e.V. Lauchstädter Straße 24/28, Tel. 1 20 23 81

shoot club @ altes Ziehwerk Eilenburger Chaussee 68, 04599 Delitzsch Dicothek SKY Carl-Schorlemmer-Ring 58 www.discosky.de

Sprechbühne Uni Halle, Sprechwissenschaft, Advokatenweg 37 Tel. 5 52 44 61 www.sprechbuehne.uni-halle.de

Upperclub Gr. Nikolaistr. 10, Tel. 2 09 08 91 Weinbergclub e.V. WolfgangLangenbeck-Str. 3, T. 5 50 51 61

Zentren

Tanztheater ellaH Alfred-Oelßner-Str. 11, Tel. 0179 / 1343533, www.tanztheaterellah.de Theater Apron Postadr. Reilstr. 50, Tel. 6 78 24 74, www.apron.de theatrale Waisenhausring 2, Büro: Tel. 5 32 38 41 Theatersportgruppe "Kaltstart" Puschkinstr. 27

Bergschenke Kröllwitzer Straße 45, Tel. 2 11 88 55 Bürgerhaus „alternativE“ Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Capitol Event-Center, Lauchstädter Str. 1a, Tel. 4 44 34 44 ComCenter - Kongresszentrum P.-Müller-Str. 57, Tel. 2 02 39 30 Frauenzentrum Weiberwirtschaft Karl-Liebknecht Str. 34

TIP 27 - Theater (Orangerie) Puschkinstr. 27, Tel. 2 94 07 14

Jahrhunderthalle Spergau Dürrenbergerstraße 6, 06237 Spergau, Tel. 034446 / 90737

Urania 70 - Kulturhaus Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Künstlerhaus 188 e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 23 11 70

Klubs & Discos Alchimistenfalle / reaktor / Wärmetauscher Geusaer Straße 88, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 54 77 89 Amsterdam Shisa Bar & Café König-Heinrich-Str. 29,Merseburg Bauernclub Ludwig-WuchererStraße 82-85, Tel. 2 02 42 24 DAX im Charlottencenter Augustastr. 5, Tel. 2 03 79 47, www.dax-halle.de Der Scholl Helmut-von-GerlachStraße 1, Tel. 5 63 66 25 Discothek Lindenhof Bismarckstraße 49, 04509 Delitzsch, Tel. (03 42 02) 6 18 76 Discothek pe1 Großer Sandberg 10, Tel. 01 62 / 04 68 82 27 www.pe1disco-halle.de

FRIZZ Juni 2010

Arc-Hotel Hallesche Straße 1, 06184 Dieskau, Tel. 5 80 20 Waldhotel Otto-Kanning-Str.57, Tel. 5 50 43 27

Jugend Das Spielehaus Franckeplatz 1, Haus 32, Tel. 6 82 55 28

Evangelisches Jugend- & Studentenhaus Puschkinstr. 27

JFE "Roxy" Offenbachstr. 23, Tel./Fax 8059124

Uhrenwerk Tiefe Straße 7, 06132 Ammendorf, Tel. 0171/4 06 13 76

Steintor-Varieté Am Steintor 10, Tel. 2 97 70 12 oder 2 97 70 13, Ticket-Service: 2 02 97 71

Schloss Teutschenthal Haupt- 30, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 38 00

JBBZ "Wasserturm" Hardenbergstr. 23, T. 2 03 19 76

TURM Friedemann-Bach-Platz 5

Kultur- u. Gemeindezentrum Schafberg 3, 06179 Teutschenthal, Tel. (03 46 01) 2 10 24 Eine-Welt-Haus Nachbarschaftszentrum Pusteblume Zur Saaleaue 51 a, Tel. 1 36 74 24

Hotels & Pensionen Ankerhof Hotel Ankerstr. 2a, Tel. 2 32 32 00 Apart Hotel Halle Kohlschütter Straße 5-6, Tel. 52 59-0 Hotel "Europa" Delitzscher Str. 17, Tel. 5 71 20 City Hotel "Am Wasserturm" Lessingstraße 8, Tel. 2 98 20 Dorint Hotel Charlottenhof Dorotheenstraße 12, Tel. 2 92 30 Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, 06110 Halle

N 8 - Café-Dinner-Bar Große Nikolaistr. 8, T. 2 00 29 20

Ramada Hotel Hansaplatz 1, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 64 70

THEATER, OPER UND ORCHESTER GMBH HALLE Kasse: Tel. 20 50 222 Oper Halle Universitätsring 24, Tel. 5 11 00 Staatskapelle Halle Universitätsring 24, Tel. 5 11 00 neues theater halle Große Ulrichstr. 51, Tel. 20 50 0 Puppentheater Halle Große Ulrichstr. 51 0(Eingang Universitätsplatz 2), Tel. 20 50 0 Thalia Theater Halle Kardinal - Albrecht - Str. 6, Tel. 20 40 50

SFC Single-Freizeit-Club Halle, Breite Str. 3, Tel. 4 70 48 53

Moon Sternstr. 8, Tel. 9 59 43 16

Wenzel Prager Bierstuben Gr. Nikolaistr. 9 - 11 Tel. 47 04 99 80

Dormero Hotel Rotes Ross Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0 Maritim Hotel Riebeckplatz 4, Tel. 5 10 10

RockStation Hafenstr. 31-33, Tel. 4 72 30 96

Miller’s - American Bar Dorotheenstr. 12, Tel. 2 02 53 33

InterCityHotel Halle Neustädter Passge 5, Tel. 69310

Pasha im Charlottencenter Augustastr. 5, Tel. 2 03 79 47, www.dax-halle.de Phantasie Waldkater Kröllwitz, Am Waldkater 1, Tel. 6 80 11 22

Café Sedir Universitätsring 22, Tel. 0160 - 99 52 80 43 Deix Café- Kneipe- Biergarten Seebener Str. 175, Tel. 5 22 71 61 Don Camillo 1. Kirchenbierpub "Sündenpfuhl" Sternstraße 3, Tel. 2 90 10 56

Hotel & Restaurant Dorotheenhof Leipziger Str. 43, 06780 Zörbig, Tel. (03 49 56) 2 00 61

Palette - Café & Tanzbar Gr. Nikolaistr. 9-11, T. 2 09 08 90

Schloss Goseck Burgstr. 53, 06667 Goseck, Tel. (0 34 43) 28 44 88

32

ETAP Hotel Halle Peissen Rudolf-Walther-Straße 3, 06188 Halle-Peissen, Tel. 5 70 19 20

Jugendbildungsstätte Villa Jühling e.V. Semmelweisstraße 6, Tel. 5 51 16 99 Jugendclub "Eule" Ouluer Straße 8a, Jugendclub Heide Nord Blumenauweg 49, Tel. 6 84 88 22 www.jugendclub-heidenord.de Jugendtanztheater ellaH Tel. 5223142, www.tanztheaterellah.de Kinder- & JugendHaus e.V. Züricher Str. 14, Tel. 9 59 60 49 Kinderland Halle e.V. Kl. Ulrichstraße 1

Elfmeter Sky Sportsbar Reilstr. 14, Tel. 0163/1634113

Enchilada Restaurant y Bar mexicano Universitätsring 6, Tel. 6 86 77 55 Esprit Hotel & Restaurant Torstr. 7, Tel. 21 22 00

Offener Kinder- und JugendTREFF Gustav-Bachmann-Str. 33, Tel. 1 31 94 73 Spikker e.V. - Medienzentrum SA Böllberger Weg 172, Tel. 2 90 01 30

Cafés & Kneipen Alchimistenklause Reilstraße 47, Tel. 5 23 36 48 Alexander Palace Sternstr. 13, Tel. 2 09 88 95

Zur Apotheke Mühlberg 4a, Tel. 50 31 18 Zanzibar & Restaurant, Universitätsring 6 a, T. 6 86 74 20 Zum Ritter Mittelalterliche Burgschenke, Sternstraße, Tel. 2 94 30 27

Eiscafé Zum Softi Leipziger Straße 83 (obererBoulevard)

Zum Samowar Russische Gaststätte, Scharrenstr. 4, Tel. 1 71 79 45 Palais S Café/Bar/Restaurant Ankerstraße 3c, Tel. 9 77 26 51

Szene

Papa Dula Kaulenberg 4

Black Angel (Fetish + GothX) Ludwig-Wucherer-Str.42, Tel. 0171/ 6 72 63 19

Peißnitzhaus Peißnitzinsel, Tel. 2 39 46 66

Blue Velvet Alter Markt 29/30, T. 2 09 76 98

Piano Sternstraße 8, Tel. 2 03 30 63

Café Nöö - Reformhaus Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 09 08 90

Flowerpower Musikkneipe Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Rucolla - Naturkostbar Ludwigstraße 37, Tel. 0179-1451042

Café Zwöö & Zwöö-Klub (ZK) Reilstraße 107, Tel. 5 23 99 65, 0176 / 23 24 62 62

Gasthof zum Mohr Burgstr. 72, Tel. 5 20 00 33

Ratsherrenklause Rathausstr. 14, Tel. 2 08 27 58

Gasthof Zum Schad Kl. Klausstr. 3, Tel. 5 23 03 36

Roter Horizont Tee & Kaffee-haus Kl. Ulrichstr. 27, Tel. 77 92 64 3 Spätschicht Torstraße 20, Tel. 2 90 38 88 Internetcafé Speed Cafe, Bar, Games Waisenhausring 16 (neben Ritterhaus), T. 69 49 27 27

Kulturverein Objekt 5 Seebener Str. 5, Veranstaltungen-Tel. 478 233 67 Fax 478 233 68 Karten-Tel. 478 233 69 Gastro-Tel. 478 2 33 60 www.objekt5.de

Estaminet Bestellbar im ComCenter Phillip Müller Str. 57, Tel. 0163 - 7 75 23 62 Evergreen Ludwig-Wucherer-Str. 75, Tel. 2 90 12 29 EXIL Burgstr. 62, Tel. 9 59 29 04

Gasthof & Pension Hause Burgstr. 70. 3, Tel. 5 22 63 98 Gaststätte Roeßing Ludwig-Wucherer-Str. 60, Tel. 5 17 06 41 Genschman Philipp-Müller-Straße 77-78, Tel. 21 22 40 32 Hallesches Brauhaus Gr. Nikolaistr. 2, Tel. 21 25 70 Jagdhütte Wettin Könnernsche Str. 35, 06198 Wettin, Tel. (03 46 07) 2 04 81

Kreative Kinderwerkstatt Kindermuseum Halle e.V. Böllberger Weg 188, Tel. 9 77 27 97 Mädchentreff „Just Girls“ Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Robert-Franz-Ring 22

Orienta Syrisches Restaurant, Am Treff 1, Tel. 6 78 21 20

Zum Groben Gottlieb Gr. Märkerstr.20, Tel. 2 02 88 72

Strieses Biertunnel Schulstraße, Tel. 5 12 59 48 Thalia-Gewölbe Thaliapassage The Connoisseur (Scottish Pub & Whisky Store) Kleine Ulrichstraße 29, Tel. 96 09 58 0 The Fiddler Große Ulrichstraße 37, Tel. 5 82 18 54 Triangel Café Carl-Schurz-Str. 12, T. 4 78 73 12

Kaffeeschuppen Kl. Ulrichstraße 11, T. 2 08 08 03

Szene-Café „noir“ Kl. Ulrichstr. 30, Tel. 5 82 27 07 Potemkin Kleine Ulrichstr. 27, T. 9 60 64 91 VL / Ludwigstrasse37 (Kellnerstraße e.V., Ludwigstr. 37 Tel. 1 71 59 73 Zuckerfabrik Raffineriestr. 28 Zum Sargdeckel Adam-Kuckhoff-Straße 39-41, Tel. 2 03 49 99

CINEMAXX Halle Charlotten-str. 8, Tickets 01805/ 24 63 62 99

Knoll’s Hütte Waldstraße 33, Tel. 5 51 14 22

Last Exit / Indoor-Biergarten Reilstr. 38, Tel. 5 23 74 09

Skeletto Torstraße 11

Kinos

Restaurant „kleines Ross restaurant & bar“ Leipziger Str. 76, Tel. 2 33 43 0

Krug zum Grünen Kranze Talstraße 37, Tel. 2 99 88 99

Markt-Wirtschaft Kaulenberg 5, Tel. 2 00 25 50 Wirtshaus Schwejk August-Bebel-Straße 52, Tel. 4 78 99 66

Kino Capitol Lauchstädter Straße 1a, Tel. 4 44 34 44 Unicat Kl. Ulrichstr. 32-33, Tel. 6 85 84 71

Filmclub Merseburg e.V. Geusaer Str. 88, 06217 Merseburg, www.filmclub-merseburg.de

Altes Postamt Bernburger Str. 25a, T. 4 70 16 55

Lux - Kino am Zoo Seebener Straße 172, Tel. 5 23 86 31

Brohmers bar-café-musik Bernburger Str. 9

Lux.Puschkino Kardinal-Albrecht-Str. 6, Tel. 2 92 17 68

Bruchbude Zscherbener Landstraße, Tel. 6 90 55 55 Café am Museum Triftstr. 1 Café Bar Czech Mittelstraße 7, Tel. 1 35 35 46

Lucy Burgstr. 48, Tel. 1 71 77 40

Café „New E“ Kl. Ulrichstr. 26, Tel. 2 03 50 20

Weinkontor Robert-Franz- Ring 21, Tel. 2 00 33 51

Café Halbstark Burgstraße 65, Tel. 5 22 35 55 Café nt Gr. Ulrichstraße 70, Tel. 2 05 02 32

Unikum Halle Rock & Sports Bar, August Bebel Str. 2 Tel. 2 02 13 03 www.unikum-halle.de

Lujah Kleine Ulrichstr. 36, T. 4 78 99 00

Welsh Black Lounge Sternstr. 6, Tel. 2 09 86 27

the light cinema Neustadt Centrum Halle, Tel. 2 09 39 87 Kino La Bim Töpferplan 3, Tel. 50 39 97 ZAZIE Kino Bar, Kleine Ulrichstr. 22, T. 7 79 28 05, www.kino-zazie.de


32-33 Adressen 0610 HA

19.05.2010

15:15 Uhr

Seite 33

ADRESSEN Halle M

Sport & Fitness Achterbahn-Bowling Hallesche Str. 42, Merseburg, Tel. (0 34 61) 21 58 58

Sportpark Halle Delitzscher Str. 63, T. 5 63 55 22 Beesener Str. 39-40, T. 1 70 15 31

Galerie 5ünf Sinne e.V. Lerchenfeldstr. 15, Tel. + Fax 2 03 58 65 Galerie am Domplatz Domplatz 6, Tel. 2 02 91 41

American Bar & Bowling Augustastraße 5, Tel. 2 00 35 95

Galerie Gross / Fundgrube Alter Markt 33, Tel. 2 03 35 53

Ankerhof Bowlingbar Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 99

Galerie im Volkspark Burgstraße 27, Tel. 5 23 86 99

Ankerhof Fitness-Club Ankerstraße 2a, Tel. 2 32 33 94

Galerie in der Kommode (nt) Schulstraße 3, Tel. 2 05 02 43

Ballettschule Scarlett Burkhardt Gr. Ulrichstr. 48, Tel. 1 22 27 96

Sportstudio GALAXY Südstadtring 90 (im KauflandCenter), Tel. 1 21 14 31

Bike Insider Radshop / Verleih / Service, Mansfelder Straße 43, Tel. 2 09 09 32

Historisches Waisenhaus der Franckeschen Stiftung Franckeplatz 1, Haus 1, Tel. 2 12 74 50

Body & Soul Kl. Klausstraße 2, Tel. 2 02 28 54

Bowl Oase Hermesstr. 17 Bowlingtreff An der Eslsmühle, Tel. 69 18 00

Händelhaus Große Nikolaistraße 5, Tel. 50 09 00 Halloren- und Salinemuseum Mansfelder Str. 52, Tel. 2 02 50 34

Billard-Dart-Freizeit- & Sportcenter "KÖ" Torstr. 40, Tel. 685 80 97

Böllberger Sportverein e.V. Böllberger Weg 181c, Tel. 7 80 54 03

Geiseltalmuseum Domstraße 5, Tel. 5 52 61 35

Kunst Halle e.V. Kunsthalle Villa Kobe, Philipp-Müller-Str. 65, Tel. 4 78 92 07 Sportstudio Ladies First Das Sportstudio für die Frau, Südstadtring 90 (im Kaufland-Center), Tel. 1 21 14 30

Kunst und Keramik im alten Fischerhaus Talstr. 33, Tel. 5 50 70 14 + 5 50 29 57 Kunstverein "Talstrasse" e.V. Talstraße 23, T. 5 50 75 10

Eissport-Halle Gimritzer Damm 1, Tel. 68 58 83

Landesmuseum für Vorgeschichte Richard-Wagner-Str. 9-10, Tel. 52 47 30

Fitness Company Trothaer Str. 14, Tel. 5 32 29 29

Le Garage - Die junge Galerie Seebener Straße 157, Tel. 5 22 06 24

Fit Fun Easy - Abnehmstudio Ph. Müller Str. 59, T. 2 09 88 12

Manufaktur Atelier für Textiles Gestalten / Kurse Gr. Märkerstr. 23/24 Tel. 0173 / 9 56 53 35

Fit & Fun - Fitness- und Gesundheitsstudios Lutherstraße 79, Tel. 1 20 00 85, Neumarkt 36, Merseburg, Tel. (0 34 61) 20 24 76 Theodor-Weber-Str. 10 Tel. 6811743 fitness oase Heideringpassage 2, Tel. 6 85 18 12 www.fitnessoase-halle.de

SPAR FITness 24 Das 24 Stunden-Studio, Wörmlitzer Str. 16, T. 12 27 69 41 Squashcenter "winners point" Selkestraße 7, Tel. 6 90 30 90 Studio 4 Tanzstudio, Kleinschmieden 4, T. 6 86 71 04

Museum Schloss Bernburg 06406 Bernburg, Schloßstr. 24, Tel. (0 34 71) 62 50 07 Museum Schloss Neuenburg Schloss 1, 06632 Freyburg an der Unstrut, Tel. (03 44 64) 3 55 30

Caritas/DRK-Beratungsstelle für Ehe, Familie & Erziehung Dammstr. 3, 06217 Merseburg, Tel. (0 34 61) 33 39 00

Plasma Zentrum Halle Gr. Ulrichstr. 19, Tel. 444 770

Deutscher Kinderschutzbund Anhalter Platz 1, Tel. 7 70 49 87

Pro Familia Wilhelm-von-Klewitz-Str. 11, Tel. 7 74 82 42

Dornrosa -Frauenselbsthilfe e.V. Robert-Franz-Ring 22, Tel. 2 02 43 31

Streetwork-Projekt Trakehner Str. 20, Tel. 0177/8743307 Tel. 0176/28489943

DRK-Schwangeren-und Familienberatung Wolfgang-Borchert-Str. 75-77, Tel. 6 87 01 43 DROBS Jugend- & Drogenberatungsstelle Am Moritzzwinger 17, Tel. 5 17 04 01 Drogen-Info-Tel. "Highline" (03461) 461 461 (Di. 18-20 Uhr) Eine-Welt-Haus Halle e.V. Beratung In- & Ausländer Schopenhauer Str. 3, Tel. 5 29 42 61 Elterntelefon kostenfrei und anonym Mo + Mi 9-11, Di + Do 17-19 Uhr (08 00)1 11 05 50 Evangel. Beratungsstelle Kl. Märkerstr. 1, T. 2 03 10 16 Familien- & Einzelberatung, Mediation Tel. 5 23 00 70 faz halle- CVJMFamilienzentrum Halle Geiststraße 29, Tel. 2 02 63 84 Frauenschutzhaus für gewaltbetroffene Frauen Tel. 4 44 14 14

Tanzhaus Halle Die Tanz- u. Ballettschule im Charlottencenter, Charlottenstr. 8, Tel. 2 02 18 53

Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 2 12 59-0

IB Orientierungshaus Notübernachtung u. Beratung für Jugendl., Ludwig-Wucherer-Str. 63, Tel. 5 30 14 90

Gesundheitsstudio Stadtforststr. 104, Tel. 5 51 04 30

Tanzschule de la dance Raffineriestr. 31, Tel. 5 22 62 83

Zeitkunst Galerie Kleine Marktstraße 4, Tel. 2 02 47 78

Heide Sauna Kurt Eichel Str. 1, Tel. 5 51 15 52

Tanzschule Eichelmann Reilstraße 59, Tel. 5 23 31 31

Galerie Kunststücke Kl. Ulrichstr. 7, Tel. 6 86 77 91

Interessenverband ISUV / VDU e.V. Unterhalt und Familienrecht, Kontaktstelle Halle - Herr Adolf Schilling, Tel. (03462) 21 19 21

Kampfkunstverein Yamabushi Dojo e.V., PF 201030, Tel. 5 60 42 37

Tanzschule Lothar Regehr Tel. 67 86 705

ufo - Galerie und Kunstraum Adam-Kuckhoff-Str. 30, Tel. 9 19 29 06, www.ufogalerie.com

IRIS Regenbogenzentrum Beratungsstelle, Schleiermacherstr. 39, Tel. 5 21 12 32

Kur- und Freizeitbad "RIFF" Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick, Tel. (03 43 45) 7 15-0 Maya mare mexikanisches Bade- & Saunaparadies, Fitnessclub Beesen / Am Wasserwerk, Tel. 77 42-0 Mrs. Sporty Inh. Claudia Heinrich-Hahne Geiststr. 32, Tel. 6784060, www.mrssporty.de Paramount Sport by Wosz Torstr. 38 -40, Tel. 2900797 Saaleperlen e.V. schwul-lesb. Sportverein, Forsterstr. 37, Tel. 29 98 48 90 Saunadom Seeburg Nordstrand 1, 06137 Seeburg Tel. 034774 / 4 15 69 www.saunadom-seeburg.de Schwimmclub Halle Holzplatz 7a, Tel. 1 21 74 14 Scuba Doo Wörmlitzer Str. 17, T. 12 00 64 3 Soléi Floatarium Eichendorffstr. 10, T. 5 23 75 89 Spickendorfer Tennis& Freizeitzentrum Landsberger Straße, 06188 Spickendorf, Tel. (03 46 02) 2 16 72

Tauchertreff Halle Berliner Str. 200, Tel. 5 63 55 10

Rat & Hilfe

Tennispark "First Service" Gottlieb-Daimler-Str. 7, 06188 Queis, T. (03 46 02) 5 05 57

Well Come Lady Fittness Augustastr. 6-8, Tel. 2 90 00 57

Museen & Galerien AKI-Galerie (AK Innenstadt) Schmeerstr. 25, Tel. 2 90 01 21 Anhaltische Gemäldegalerie Puschkinallee 100, 06846 Dessau, Tel. (0340) 61 38 74 Archäologisches Museum Universitätsplatz 12 Beatles Museum Alter Markt 12, Tel. 2 90 39 00 Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus Große Märkerstraße 10

Jugendwerkstatt Frohe Zukunft e.V. S.C.H.I.R.M.-Projekt R.-Ernst-Weise-Str.8 Tel. 29 98 99 65 www.schirm-projekt.de K.I.E.Z. - Kulturelles Info- & Einwohner-Zentrum e.V. Bertolt-Brecht-Straße 29/29 a, 06844 Dessau, T. (0340) 21 20 32

Tennis- & Squashcenter Gartenstr. 5, 06792 Sandersdorf, Tel. (0 34 93) 8 10 23

10 Monde (Hebammenpraxis - Geburtshaus - Elternschule) Reichardtstr. 22, Tel. 6 82 48 88 Sprechstunde: Mo.-Fr. 8 - 14 Uhr www.zehn-monde.de AIDS-Hilfe Halle e.V. Böllberger Weg 189, Tel. 582 12 70, Beratung: 0700 / 44 533 345 amnesty international Tel. 5 32 16 10 Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle e.V. Große Klausstr. 11, Tel. 20 02 74 6 ASB-Arbeiter-Samariter Bund Hordorfer Str. 5, Tel. 29 29 90

Dessous - Museum Alter Markt 32, Tel. 2 02 88 89

AWO-Begegnungsstelle "Dornröschen" Halloren Str. 31a, Tel. 8 05 99 82

Doppelkapelle und Museum Landsberg Hillerstraße 8, 06188 Landsberg, Tel. (03 46 02) 2 06 90

Begegnungs- & Beratungszentrum "lebensart" e.V. Oleariusstr. 9, Tel. 2 02 33 85

Telefonseelsorge (bundesweit) (0800) 1110111 od. (0800) 1110222 (24 Stunden kostenlos) Tierschutz Halle e.V. Birkhahnweg 34, Tel. 5 63 61 36 unicef - Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Kuhgasse 5, T. 6 82 59 87

Wildwasser e.V. Verein gegen sex. Gewalt an Mädchen und Frauen, Händelstr. 7, Tel. 5 23 00 28

Realismusgalerie obenauf Frohe Zukunft 1, 06118 Halle

Tauchclub Halle Holzplatz 7a, T. 2 90 68 62

Streetwork Projekt Zerbster Str. 14, Tel. 8 06 27 90

Hebammenpraxis in Poli Reil Reilstr. 129a, Tel. 5294138, 01 63 / 2 85 40 76, 01 72 / 9 05 79 82

Studio Bella Gr. Ulrichstr. 59/60, T. 5 32 33 30

Ganpati Yoga Zentrum Kleine Klausstr. 2, T. 2 03 31 15

Senioren-Kreativ-Verein e.V. Böllb. Weg 189, Tel. 2 98 40 91

Weiberwirtschaft Frauenzentrum Robert-Franz-Ring 22, Tel. 2 02 43 31

HerzLicht e.V. Hafenstr. 31 - 33, Tel. 67 82 190

Kinder- und Jugendtelefon Telefonieren zum Nulltarif (bundesweit): (0800) 111 0 333 Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Merseburger Straße 246, Tel. 5 20 41 10 / 11 Kosmetik- & Fusspflegestudio Bettina Biering Leipziger Straße 64 (Innenhof), Tel. 9 77 28 83 Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Murmansker Str. 16, T. 4 72 11 35 Landesfilmdienst für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. An der Waisenhausmauer 5, Tel. 20 90 160 NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 02 16 18 Pflaster e.V. Schülershof 12, Tel. 2 90 21 12

Universitätsbibliothek August-Bebel-Straße 13/50, Tel. 5 52 22 09 Zoo Halle Fasanenstraße 5a, T. 5 20 33 00, www.zoo-halle.de

Veranstaltungstechnik

Suchtberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Trakehner Str. 20, T. 8 05 70 66

Geburtshaus im IRIS-Regenbogenzentrum Schleiermacherstr.39, Tel. 5 23 38 31

Raum HELLROT Mühlweg 22, Tel. 2940651, www.raum-hellrot.de

Umweltbibliothek Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 00 27 46

Studentenwerk Halle Wolfgang-Langenbeck-Str. 5, Tel. 6 84 7-0, Psychosozialb.: 7 74 82 06/7, Sozialb.: 6 84 73 18

Verbraucherzentrale Sa.Anh. Steinbockgasse 1, Halle, Tel. 2 98 03 11; Bitterfeld, Tel. (0 34 93) 4 13 83; Dessau, Tel. (0340) 21 28 90

Tanzclub Schwarz-Silber Halle e.V. Merseburger Str.237, Tel. 1 20 02 45

Fit & Fun - Abnehmstudio Philipp-Müller-Straße 59, Tel. 2 09 88 12

Schwules Überfalltelefon Hilfe & Beratung: Tel. 19 22 8

Friedenskreis Halle e.V. Gr. Klausstr. 11, T. 27 98 07 10 Friedensbibliothek T. 27 98 07 30

Museum Synagoge Gröbzig Lange Straße 8-10, 06388 Gröbzig, Tel. (03 49 76) 2 22 09

Fitness Treff EKZ Eselsmühle, Weststr. 3, Tel. 6 90 46 85

teilAuto e.V. - Car-Sharing Scharrenstr. 9, Tel. 2 92 97-0

Caritas-Beratungsstellen Bernburger Straße 12-13, Tel. 5 81 29 50

Tanzclub ROT-Gold Halle e.V. Rigaer Str. 15, Tel. 12 09 937

Fitnessclub 59 Große Ulrichstr. 59, Tel. 2 00 24 41 www.fitnessclub59.de

Täter-Opfer-Ausgleich Hordorfer Str. 5, Tel. 2 92 99 28

Behinderten-Beratung des Gesundheitsamtes Halle Taubenstraße 4, Tel. 50 22 73

Sonstiges Botanischer Garten Am Kirchtor 3, Tel. 5 52 62 71 Buchhandlung Molsberger Bischofstr. 11, Tel. 2 02 86 83

R & R Pro Audio UG Berliner Str. 237, Tel. 5 60 09 42 24h onlineshop: www.deejaydiscount.de

Info & Vorverkauf Halle ticket im Haus des Buches, Markt 3, Tel. 9 77 27 40 Theater- und Konzertkasse Gr. Ulrichstr. 51, Tel. 2 05 02 22 Studiobühne Bella Soso Gr. Ulrichstr. 59 / 60, Tel. 5 32 33 30 Stadtmarketing Halle(Saale) GmbH Marktplatz 13, Tel. 1 22 79 10 Ticket Galerie im Stadtcenter Rolltreppe, Gr. Ulrichstr. 60, Tel. 6 888 6 888 www.ticketgalerie.de TiM Ticket Passage Galeria Kaufhof, Marktplatz, Tel. 2 02 97 71 Tourist-Information Halle Marktplatz 13, Tel. 1 22 99 84

Bitterfeld – Wolfen

Bücherei Molsberger Steinweg 50/51 Eine-Welt-Laden Schmeerstr. 10, Tel. 2 90 10 49 Filmclub Dostoprimeltschatelnosti Enterprises e.V. Tel. 3 88 91 78 format filmkunstverleih Geiststr. 42, Tel. 2 39 22 02 www.format-filmkunstverleih.de FITTENS Car-Beauty-Center Köthener Str. 24, Tel. 6 84 64 27 www.fittens.de Flying Cocktail Bar Humboldtstr. 12, Party- & Veranstaltungsservice, Tel. 8 06 10 85 Kath. Gemeinde Heiliges Kreuz Gütchenstr. 13 Lehmanns Fachbuchhandlung Universitätsring 7, Tel. 21 21 50 Lernladen Hackebornstr. 4, Tel. 2 09 30 33 Nuclear Blast Leipziger Str. 64 (Galerie Leipziger Hof), T. 6 94 96 66 Radio Corax 95,9 Unterberg 11, Tel. 4 70 07 45 Raumflug-Planetarium Peißnitzinsel 4a, Tel. 8 06 03 17 Spielehaus Franckeplatz 1/ Haus 32 Stadtbibliothek Halle Salzgrafenstr. 2, Tel. 2 21 47 20

Wasserzentrum Bitterfeld 06749 Bitterfeld -Wolfen Berliner Str. Telefon: 03493/922957 www.wasserzentrumbitterfeld.de Industrie- und Filmmuseum Bunsenstraße 4 06766 Bitterfeld -Wolfen Telefon: 03494 -636446 www.ifm-wolfen.de Kulturhaus Wolfen 06766 Bitterfeld-Wolfen (Wolfen) Puschkinstraße 3 Telefon: 03494/66266 www.kulturhaus-wolfen.de

Dessau Beatclub Schlachthofstr. 25 06844 Dessau Tel.: 0340 2660-226 Bauhaus Dessau Gropiusallee 38 06846 Dessau-Roßlau Tel.: (0340) 6508-250 Marienkirche Schlossplatz 06813 Dessau Tel.: (03 40) 2 04-15 41 HANGAR Veranstaltungszentrum Kühnauer Str. 163 06846 Dessau Tel.: 0340 6612265

Juni 2010 FRIZZ

33


34-35 Kleinanzeigen 0610 HA

19.05.2010

16:14 Uhr

Seite 34

KLEINANZEIGEN K Halle

Impressum

Sie sucht Ihn Wissenschaftl. Bewiesen: es gibt ein Leben vor dem Tod. Ich (w) 42, suche humorv., einfallsr. und eigensinnigen Mann. Selbstportait an Chiffre 01/06

Juni 2010 Halle Nr. 30

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Katharinenstr. 21-23, 04109 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: http://www.halle-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Halle

Sex und Co Leckermäulchen sucht Naschkatze! Bin 40, männl., geb., diskret mit Charme. Du bist attr., sanft, devot, verbal tabulos. ciancana@gmx.de"ciancana@gmx.de

Gutgelaunte Hallenserin 34/164 sucht unternehmungslustigen Mann fürs Leben 0176/29715720 Sie 29J/1,72m Sportl., aufgeschlossen, spontan&gern unterwegs! Suche ehrl.verständnisv., konfliktfäh., sportl. Mann; mind.1,74m zw 29-35J. f. feste Beziehg!Tel.0160-6443403 Vernachl.reife Brünette, 41 vollbus.,sexy, vielleicht a.Etwas, ganz priv., a. Leipzsch. Suche Abwechslg.d.besond. Art zur festen Beziehg. 0151-53327112

Gerd Behrendt: (0345) 2 08 04 50 buero@halle-frizz.de Barfüßerstr. 7, 06108 Halle/Saale Fax: (0345) 2 08 04 52

Job LE Paar NR, schlank beide bi sucht Paar zum Aufbau einer erotischen Freundschaft Bitte nur Paare schlank und rasiert 01623161905 Bitte keine sms Sportl. Bi-Er m. sexy Partnerin su. Symp. Ihn T:0174-4363089 Attr. Bipaar lädt g. mal z. sexeln i. priv. Amb. Ein 0174-6838279

Chefredakteur Eike Käubler (redaktion@halle-frizz.de) Redaktion: Sebastian Krziwanie, Roberta Laue, Juliane Sesse, Steve Behrendt, Steffen Schellhorn (Fotos), Vincent Urban, Dana Höftmann, Andre Schinkel

Anzeigen überregional Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51 Fax: (0345) 2 08 04 52

Termine Steve Behrendt

Flirten Chatten Daten: FÜR FRAUEN KOSTENLOS / SOFORTKONTAKTE 0800 555 5555 a. d. dt. Festnetz www.megadate.de

Lust auf Frühlingsgefühle? Er, 45 auch, Mut? 0163/1643692

Satz & Layout Michael Nonn (Produktionsleiter), Axel Kohout

Druck Messedruck Leipzig GmbH 04316 Leipzig, An der Hebemärchte 6

FÜR FRAUEN KOSTENLOS: FLIRTEN; CHATTEN; VERLIEBEN! SOFORTKONTAKTE ZU MÄNNERN AUS DER UMGEBUNG: EINFACH 0800 555 5555 (a. d. dt. Festnetz) ANRUFEN UND VERABREDEN www.megadate.de Netter Franzose sucht Sie zum Lachen & Reden, maprex@web.de"maprex@web.de

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende. Redaktions- und Anzeigenschluss für die Juliausgabe ist der 15. Juni.

Foto: Gerd Altmann & ThreeDee / PIXELIO

macht’s möglich

34

FRIZZ Juni 2010

Kurse / Projekt Lpz.: Lernhilfe in Mathe, Phy., Che. bis Klasse 12 0163/8832909 Indiv. Nachhilfe MA, PH, CH, Engl, L, R, F, S 0341/9802739 Junges,attr.Paar, sexy immer gut drauf u. Drunter su. Netten niveauv.Ihn,gern bi,reifer,o.Geschäftsmann f.rom. Erot.Std.zum Verwöhnen.0176-77075191 Er 42 sucht für erotische Treffen Frauen von 30-50 Jahren, ohne finanzielle Interessen. 0152-27029339

Musik Klavier zu verkaufen – 400 Euro, Selbstabholer 0345/3881920 Blues – Git.Lehrer gesucht 8privat) 0345(2266411

Niveauv. (Bi) – Paar su. netten Ihn f. schöne, erot., friv. Std. bei uns in schönem, priv. Ambiente. Gerne auch Filmer o. Ältere 0162/5219885

Geboren 11.8.64 in Teheran suche mutige lady für feste Beziehnung. Lass uns kennenlernen ohne Vorurteile Psf:290140 Leipzig 04307 Bin evangl. Gibt es noch Frauen die Mut und Lust zum Abenteuer haben?Ich m.geb.42/183/85 suche genau DICH!Versuch macht klug!Trau Dich!(Hal+Umgeb.)SMS 0176 Lange kein Bauchkribbeln mehr? Pfiffiger Typ 43J,189cm,84kg,NR sucht anschmiegs.,schlanke Sie f.Freizeit, vllt mehr.Raum Lpz 0172-1692324

Das Magazin

Für Therapeuten, Pädagogen und Akademiker Einführungsseminare in Leipzig am 5. Juni und 1. August www.akademie-goeme.de/eos Wir suchen Modelle für Erotikfilm- und Fotoproduktionen. Auch Anfängerinnen gerne. B. k. Agent.o.Ä. Info: www.akpictures.de o. 0172-173826

Er sucht Sie

Ein großer Mann, 32 Jahre, 196cm, blaue Augen, normal gebaut und ganz kurze Haare sucht Sie zum kennenlernen, Lachen und zum Aufbau einer festen Beziehung. Bin aus Halle. Bis bald, freu mich auf Dich. 0175/7013757

Ausbildung zum Feinstoffberater NDGM

Süße Zaubermaus mit gr. OW, sexy verw. o. mass. d. liebed. Ält. Ihn o. Hobbyfotogr. sowie Lustskl. biete Rollen, Fessel, Erz.spiel. Von Mann zu Frau, o.ä. 0177/6299321

Verkaufen

Netter Franzose sucht Sie zum Lachen & Reden, maprex@web.de"maprex@web.de

Klapprad Mifa, DDR für 40 Euro zu verkaufen. Hal 01577/5707605

Er 35 180 groß.schlank.braune Augen.Künstler aus Leipzig sucht Sie für feste beziehung. 0174-1703008

Löse Bierkrugsammlung auf!Keramik,Glas, Ton etc. 0162-3161905 oder Fotos per Mail anfordern:bileip@aol.com

Proberaum in Halle zu vermieten 0163/9725579 Trommeln auf Ölfässern Kurse und Auftritte Tel.: 0345/1319514 Mobil: 0162/3735139 email: simone.juppe@web.de www.myspace.com Geile Livemugge gefällig? www.hallebarde.de Akkustiche Gitarre + Gesang. Springsteen, U2, Clapton, Young, Dylan, Stones, Maffay, Maahn 0177/3108847 Blues – Git.Lehrer gesucht 8privat) 0345(2266411


34-35 Kleinanzeigen 0610 HA

19.05.2010

16:14 Uhr

Seite 35

KLEINANZEIGEN Halle M

Wohnen Biete in Halle 1R-Whg + gr. Ersatzzimmer 66 qm, verkehrsgünstige Lage, 299 Euro warm 0151/59119080, wohnungfrei@gmx.de

Suche nette Leute für gemeinsame Freizeitgestaltung w, 31/Lpz 0176/63262827 Das Geheimnis: Sha.hun massagen die unter die Haut gehen 0345/52516918 www.massagestudio-sha-hun.de Achtung Bastler Biete einige techn. Geräte zum Auseinandernehmen , reparieren…usw. Interesse? SMS an 01789154154 Wer möchte sich beim Bowlen mit Anderen messen?Wir suchen noch Gegner!SMS 0178-7131096 SMS an 0163-6091189 für alle die, die ein Haarmodell brauchen und suchen.

Allerlei Muskulöser, junger Mann für Halbakt – Fotos gesucht, gutes Honorar. Mail an ks468@gmx.net"ks468@gmx.net Adam-Kuckhoff-Straße 19 06108 Halle / Saale Tel.: 0345 / 290 56 60 Montag - Freitag 9 - 20 Uhr

Händelhauskarree / Dachritzstraße Montag - Freitag 9 - 19 Uhr Samstag 10 - 16 Uhr

Mittag Spezial Jedes Essen nur 3,99 Euro Leipziger Straße 83 • 06108 Halle Tel.: 0345 20 33 108 • www.softi-halle.de

BITTE VOLLSTÄNDIG UND IN GROSSBUCHTSTABEN AUSFÜLLEN!

Kleinanzeigenauftrag

Ihre Daten: NAME, VORNAME

Ihre Kleinanzeige erscheint in der nächsten Ausgabe von Stadtmagazin in der Region Leipzig/Halle

Art der Anzeige: privat

Preise: gewerblich

Chiffre: JA

STRASSE, NUMMER

NEIN

Rubrik: Sie sucht Ihn

Verkaufen

Er sucht Sie

Kleingewerbe

Sie sucht Sie

Kurse/Projekt

Er sucht Ihn

Wohnen

Grüße

KFZ

Reisen

Allerlei

Job Kaufen

PLZ, ORT

Private Kleinanzeigen: (bei Chiffre plus Chiffregebühr!)

1. Anzeige Die ersten 2 Zeilen kostenlos jede weitere Zeile 2,20 Euro ab 2. Anzeige pro Ausgabe Die ersten 2 Zeilen 2,75 Euro jede weitere Zeile 2,20 Euro Jeder Gruß (2 Zeilen) 1,10 Euro Gewerbliche Kleinanzeigen: 2 Zeilen 15,40 Euro jede weitere Zeile 5,50 Euro

Zahlungsart : Bar Zahlungsbetrag in Euro:

Scheck liegt bei

Einsendeschluss ist der 10. des Vormonats per Post an: Neu & Gierig Medien GmbH, Barfüßer Str. 7, 06110 Halle

plus Mwst.

Belegheft

2,– Euro

Rechnung

2,– Euro

Musik

Chiffregebühr

5,50 Euro

Sex & Co

Eintrag fett

5,50 Euro

TELEFON (FÜR EVENTUELLE RÜCKFRAGEN)

DATUM

UNTERSCHRIFT

1 2 3 4 5 Kleinanzeigen können nur mit diesem Coupon aufgegeben werden. Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages. Veröffentlichungsrechte behalten wir uns vor. Gewerbliche Kleinanzeigen dürfen nicht mehr als 10 Zeilen nach obigem Raster beinhalten. Bei Chiffre-Anzeigen werden die Zuschriften gebündelt zweimal monatlich zugestellt. Telefonische Anzeigenaufnahme ist nicht möglich. Kontaktanzeigen ohne Chiffre-Nummer sind nur möglich, wenn der Anzeigencoupon Name und Anschrift enthält, zur Überprüfung der Angaben legen Sie uns bitte eine K o p i e d e s P e r s o n a l au sw e i s e s u n d d e r l e tz t e n T e l e f o n - R e c h n u n g (Ausschnitt: Name, Adresse, Telefon-Nr. und Datum) oder Kundenauftrages (z.B. Free & Easy) bei. Der entsprechende Betrag ist bar oder in Briefmarken beizulegen. Für die Inhalte der Kleinanzeigen übernimmt der Verlag keine rechtliche Haftung.

September 2007 F...Z

35


36-37 Kultur 0610 HA

19.05.2010

15:47 Uhr

Seite 36

KULTUR N Text: Sebastian Krziwanie

Der Walzerkönig bittet heraus Sommer, Sonne, Picknick und Musik. Was kann es Schöneres geben? Und welche Musik wäre besser für ein Klassik-Freiluft-Konzert geeignet als die des „K und K“-Hofball-Musikdirektors Johann Strauß? Am 26. Juni gibt es zum zweiten Mal in Halle das „Klassik-Picknick“ auf der Peißnitz. Viele hundert Musikliebhaber folgten im vergangenen Jahr diesem sympathischen Angebot, das eine bis dato nicht da gewesene Verbindung zwischen Musik und einem selbstbestimmten kulinarischen Genuss darstellte. In diesem Sommer lässt die Staatskapelle nun die Klassiker des Walzerkönigs Strauß erklingen. Dirigiert und moderiert wird die Veranstaltung von dem Österreicher Manfred Mayrhofer. Bevor jedoch die Staatskapelle die berühmtesten Melodien anstimmt, legt Roger Pabst – einer der besten deutschen Frank Sinatra Interpreten – programmatisch vor. N Klassik-Picknick, Peißnitz-Bühne, 26. Juni, Beginn 14.00 Uhr

Foto: Ida Zenna

K Klassik-Picknick auf der Peißnitz

Maria XXX K Tanzoratorium mit Musik von Händel und Scarlatti

Die Figur der Jungfrau und Gottesmutter Maria ist im Laufe der abendländischen Kulturgeschichte zur Symbolfigur und Projektionsfläche von Weiblichkeitsvorstellungen avanciert. Die Choreografin Heike Hennig stellt diese Figur ins Zentrum ihres Tanzoratoriums. Die Inszenierung verbindet Gesang und Orchestermusik von

N Uraufführung „Maria XXX“, 8. Juni, nt, Saal, Beginn 19.30 Uhr

Siebenschläfer

Einsam zu dritt

Stillleben

K Sommerkonzert in der Ulrichskirche

K Herbert, Horst und Heinz unterwegs auf Liebesfaden

K Ausstellung im Kunstforum Halle

Am Tag des kalendarischen Siebenschläfers findet in der Ulrichskirche Halle ein Konzert unter eben diesem Titel statt. Das Romantic-Folk-Projekt „Siebenschläfer" wurde von Klaus Adolphi – bekannt durch seine Mitwirkung bei der Gruppe Horch – ins Leben ge-

„Ab heute sind wir nicht mehr solo“, sagen sich Herbert, Horst und Heinz. Doch leichter gesagt als getan, geht es hier doch um eines der schwierigsten Vorhaben überhaupt – die Eroberung der Weiblichkeit. Welche Strategien da entwickelt werden können, zeigen

der aus Halles Partnerstädten mit dabei und haben Häuser entworfen, die uns ihre Heimat ein Stück näher bringen. Und so öffnet vom 4. Juni bis 11. Juli die Kinderstadt für alle zwischen 6 und 14 Jahren auf der Peißnitz vor dem Planetarium ihre Tore. Für alle anderen heißt es: Visum beantragen für eine Stadtführung.

rufen. Sein neustes Projekt widmet sich Liedern von Renaissance bis Romantik. Keltische Mystik trifft auf Vagantenverse des 12. Jahrhunderts, Eichendorff auf Kollege Novalis, deutsche Historie auf schottische Legenden.

Herbert, Horst und Heinz in „Einsam zu dritt“. Die drei Chaoten nehmen ihr Publikum mit auf eine musikalische Achterbahnfahrt, von derbster Komik bis zur zartesten Poesie an deren Ende vielleicht sogar das wirklich große Glück wartet. Der Abend, der wie ein funky Konzert beginnt, wandert in der Folge konsequent auf den Grenzen zwischen Kabarett, Schauspiel, Clownerie und Liedermacherkonzert

N Eröffnung Kinderstadt, Peißnitz,

N Sommerkonzert „Siebenschläfer“,

N Herbert, Horst und Heinz „Einsam zu dritt“,

K Kinderstadt 2010

Foto: Gert Kiermeyer

Kinder regieren ihre eigene Stadt. Kandidieren für das Amt des Bürgermeisters, beschließen Gesetze. Chillen am Saalestrand, geben Interviews, drehen Filme, gehen Traumberufen nach oder erfinden neue. Dieses Jahr sind Kin-

4. Juni bis 11. Juli

FRIZZ Juni 2010

27. Juni, Beginn 16.00 Uhr

Circus Varieté, Große Steinstr. 30, 3. Juni, Beginn 20.00 Uhr

Der Hallesche Kunstverein präsentiert ab dem 27. Juni im Kunstforum Halle die Ausstellung „Stillleben 1990-2010 in Sachsen-Anhalt“. Die Ausstellung ist das Ergebnis einer Ausschreibung des Halleschen Kunstvereins anlässlich seines 20-jährigen Wiederbestehens. Unter dem Leitgedanken „Stillleben“ waren alle Mitglieder der Künstlerverbände, die freien Künstler und die Kunststudenten des Landes Sachsen-Anhalt aufgerufen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Das ausgegebene Motto wurde von vornherein recht weit gefasst, um auch den verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten zwischen Phantasie, Realismus und Abstraktion Raum zu geben. Unter dem Vorsitz des Kunsthistorikers Prof. Dr. Heinrich Dilly wählte eine Jury insgesamt 132 Werke von 83 Künstlern aus ganz Sachsen-Anhalt für diese vielgestaltige Schau aus. N Ausstellung „Stillleben 1990-2010 in Sachsen-Anhalt“, Kunstforum Halle, Bernburger Straße 8, 27. Juni bis 25. Juli Foto: Chistoph Sandig

Kinder übernehmen die Macht

36

Händel und Scarlatti mit Tanz, Licht und Raum so, dass sie den Geist des Barock erkennen lässt, ihn aber in die Gegenwart transponiert: Alle – Musiker, Tänzer und Sänger – sind Teil einer physischen Regie. Jeder Körper dient als Projektionsfläche für das Bedürfnis nach Liebe, Intimität und Geborgenheit.


36-37 Kultur 0610 HA

19.05.2010

15:47 Uhr

Seite 37

KULTUR

Ort der Romantik, Ort der Kunst

Romeo und Julia

K Eröffnung des Felsengartens in der Talstraße

Warum? So lautet die Frage des Danachs. Warum müssen zwei Jugendliche, die einander Liebe schwören, sterben? Was wäre wenn es vordergründig um Liebe geht, aber eigentlich die Absicht zu entkommen den Mechanismus des „Sich Verliebens“ auslöst. Heute sind Idee und Bilder der Liebe häufig an Kurzlebigkeit und Konsum gebunden. Man begehrt etwas, das Verlangen flackert auf, um gleich nach der Befriedigung wieder zu vergehen. Um dieser Leere, diesem Allein-GelassenSein zu entrinnen, leben und lieben Romeo und Julia in rasendem Tempo. Im Rausch der Flucht verlassen sie die Enge des Seins, treiben aber in das bittere Wasser des Todes und entkommen so schein-

K Ausstellung im Raum Hellrot

bar der eigenen Vergänglichkeit. Es ist die schönste und tragischste Liebesgeschichte der Literaturgeschichte – und es lohnt sich, sie immer wieder zu erzählen. Regisseurin Katka Schroth unternimmt deshalb in diesem Jahr einen neuerlichen Versuch und präsentiert die Liebenden im Labyrinth der jugendlichen Existenz.

In seiner aktuellen Arbeit als Stipendiat der Kunststiftung Sachsen-Anhalt beschäftigt sich Maik Ronz mit der Inszenierung von Objekten innerhalb verschiedener räumlicher Bezugssysteme und vor dem Hintergrund einer fiktiven Geschichte. Indem er den Betrachter mit unterschiedlichen Reprä-

N Premiere „Romeo und Julia“, Universitätsplatz, 18. Juni, Beginn 21.00 Uhr Foto: Maik Ronz

Der zauberhafte Blick über das Saaletal hinüber zur Burg Giebichenstein lohnt den Aufstieg auf den Felsen und macht deutlich was Goethe, Eichendorf und Brentano einstmals zum Träumen brachte. Einer der schönsten Orte der Saalestadt lädt ab dem 6. Juni wieder zum Verweilen ein. Der Felsgarten des Kunstvereins „Talstrasse“ e.V. ist nicht nur ein Ort, der den Geist und die Empfindungen der Romantik neu erwachen lässt, es ist auch ein Ort der Kunst, wo alljährlich verschiedenste Künstler ihre Arbeiten präsentieren. In diesem Jahr hat der Kunst-

Stetige Herausforderungen

K Open Air-Premiere auf dem Uni Platz

Kreuzfahrt durch Kleinkunst

verein die Künstlergruppe „Richtung 4“ eingeladen den Felsengarten in besonderer Weise zu gestalten. Adelheid Fuss, Anne Karen Hentschel, Almuth Lohmann-Zell und Petra Schwenzfeier werden mit ihren Objekten und Installationen die Besucher zum Nachdenken und Assoziieren anregen. N Eröffnung des Felsengartens, Kunstverein „Talstrasse“ e.V., Talstraße 23, 6. Juni bis 23. September

Es ist eine Kreuzfahrt durch die heimischen Gefilde der Kleinkunst, auf die Martin Kreusch und Jan Felix Frenkel alle Kulturhungrigen in diesem Jahr einladen. Schon zum dritten Mal veranstalten die beiden Kulturenthusiasten die Hallesche Kulturreederei. Zu Entdecken gibt es junge Künstlerinnen und Künstler, größtenteils aus mitteldeutschen Landen, die allesamt auf dem besten Weg sind, größere Bühnen zu erobern. Wortreich und verspielt, kritisch und traumwandlerisch, mal laut und mal leise entführt die Kleinkunstbühne auf sinnenfreudige Weltreisen. Diesmal stehen von Ende Mai

Orlando K Händelfestspiel-Premiere in der Oper

Die diesjährige Händelfestspiel-Premiere zeigt mit Händels „Orlando“ eine der letzten „Zauberopern“ des Komponisten. Zugleich war es seine erste Oper, mit der 1922 in Halle die intensive Händel-Pflege einsetzte. Nicht ganz zu Unrecht nannte man sie damals „Orlandos Liebeswahn“. Liebeswahn… Welcher Mann würde heute noch wahnsinnig, weil ihn die Angebetete nicht erhört? Als Männer noch Ritter und Helden waren, scheint dies noch gut möglich gewesen zu sein. Wenn, wie bei Ritter Or-

Das Abschlusskonzert mit Michél Kroll am 5. Juni bis Anfang Juni insgesamt zehn verschiedene Aufführungen auf dem Programm. Am ersten Juniwochenende werden u. a. Herbert, Horst und Heinz erwartet. Abschluss des diesjährigen Kulturfestivals bildet das Konzert von Michél Kroll und Band. N 3. Hallesche Kulturreederei, noch bis 5. Juni, CircusVarieté, Große Steinstraße 30, Karten bei TIM-Ticket, TicketGalerie oder telefonisch unter: (0345) 208 41 73, Infos unter www.kulturreederei.de

Foto: Gert Kiermeyer

K 3. Hallesche Kulturreederei

sentationsformen konfrontiert, wird dessen Wahrnehmung immer wieder aufs Neue herausgefordert und macht ihn letztlich zum Teil der szenischen Installation. Diese wird während der Dauer der Ausstellung verändert und erweitert. Den Auftakt dieser Ausstellung wird Maik Ronz mit einer großformatigen Fotografie bestreiten, die eine räumliche Gegebenheit beschreibt. Von dieser ausgehend wird sich die Installation in den Raum weiter entwickeln und ist in Anwesenheit des Künstlers zu jeder Zeit offen. N Ausstellung Maik Ronz „The Man Who Took Himself For Another“, Raum Hellrot, Mühlweg 22, 20. Juni, Beginn 20.00 Uhr

lando und der chinesischen Prinzessin Angelica, die Schöne einen anderen vorzieht, sitzt auch in einem Helden, der den Korb erhalten hat, die Kränkung tief. Sie sitzt noch tiefer, wenn der Rivale aus Afrika kommt. Übergroß wie Orlandos Liebe und seine Heldentaten ist nun sein Wahnsinn. Er wütet gegen sich selbst, gegen Angelica und gegen deren Geliebten Medoro. Und wäre da nicht ein guter Magier, würde der Wahnsinn letztlich über die Liebe siegen. N Premiere „Orlando“, Oper Halle, 4. Juni, Beginn 19.00 Uhr

Juni 2010 FRIZZ

37


38 Tonträger 0610 HA

19.05.2010

15:49 Uhr

Seite 38

TONTRÄGER

präsentiert von

N Text: Andreas Zagelow

T I P P D E S M O N AT S

Robyn

„Manchmal produzieren wir Songs komplett im Auto, auch wenn das total bescheuert ist.“

„Body Talk Pt. I“ Label: Warner • Release: 18.06.2010

Robin Miriam Carlsson hat viel vor: Drei Minialben will die Schwedin, die die Popwelt schlicht als Robyn kennt, in diesem Jahr veröffentlichen. Nachdem ihr die Metamorphose vom Hitparaden-Spatz der 90er zum kühlen, blonden Elektro-Role Model problemlos gelang, dürfte die Musikwelt in diesem Jahr am Namen Robyn also nicht vorbei kommen.

Die Fantastischen Vier

Janelle Monáe

Für Dich Immer Noch Fanta Sie

The Boxer

The Archandorid

Label: Wichita/Cooperative • Release: 18.06.2010

Label: Warner • Release: 18.06.2010

Label: Columbia • Release: 14.05.2010

Wo sich andere Urlaub nehmen, ging Bloc Party-Sänger Kele Okereke während der Pause seiner Hauptband zurück ins Studio. Angeblich gaben die kreativen Impulse keine Ruhe. Die so entstandenen Songs zeigen, wer bei Bloc Party für den Drang zur Elektronik verantwortlich ist. Okereke lässt Gitarren und andere traditionelle Instrumente fast durchgängig im Schrank, badet stattdessen in rasanten Dancebeats und knarzenden Keyboards. „The Boxer“ arbeitet zwar technisch auf hohem Niveau, doch fehlt den seltsam kühl wirkenden Songs mitunter die eingängige Melodie. Oder ein Gitarrenriff aus dem Hintergrund.

Diese Frau will alles richtig machen. Nach Outkast-Feature und Grammy-Nominierung für ihre erste EP veröffentlicht Janelle Monáe ein Albumdebüt, das 2010 nicht nur im Zusammenhang mit einer ColaWerbung, in der die Amerikanerin gerade zu hören ist, von sich reden machen wird. Nicht weil Sean “Diddy” Combs und Outkasts Big Boy auf dem Produzentensessel saßen, sondern wegen Monáes grandioser Stimme, die über jegliche Stilgrenzen hinweg funktioniert, und ihren Songs, die sich selten zwischen (Retro-)Soul und großem Pop entscheiden wollen. GrammyNominierungen waren gestern, echte Preise dürften folgen.

Vier Herren in den 40ern und Hip Hop? Kann in die Hosen gehen, doch hier geht es um die Fantastischen Vier. Ihr achtes Studioalbum klingt dann auch kein bisschen altbacken. Zum einen weil sich die Vier schon vor Jahren in Richtung Pop entwickelten ohne die Hip Hop-Wurzeln zu vergessen. Zum anderen weil auf „Für Dich Immer Noch Fanta Sie“ u.a. die Elektroniker von Booka Shade und The Krauts aus dem Peter Fox-Umfeld coproduzierten. So klingen die neuen Songs gewohnt hip-poppig, mitunter orchestral oder auch mal überraschend elektronisch – immer aber nach Smudo, Thomas D, Michi Beck und And.Ypsilon.

38

Kele

FRIZZ Juni 2010

Drei Alben in zwölf Monaten – wie entstand dieser Plan? Es passt einfach besser zu meinem Kreativ-Prozess. Ich war fünf Jahre auf Tour und wollte die nächste Platte unbedingt schneller rausbringen. Aber dann habe ich mir überlegt: wieder ein oder zwei Jahre im Studio stehen – ich weiß nicht! Die Idee ist also, das Album in mehreren Teilen zu veröffentlichen und so mehr Raum zu schaffen, um neue Songs aufzunehmen und parallel auf Tour zu gehen. Einige der neuen Songs entstanden in einem Auto? Wenn ich Songs produziere oder mixe, will ich sie nicht über die Studioboxen hören. Denn die Leute werden die Musik eher mit schlechteren Lautsprechern hören – zum Beispiel im Autoradio, wenn sie unterwegs sind. Ich kenne meine Auto-Lautsprecher ziemlich gut. Das ist der perfekte Ort. Man merkt sofort, ob etwas funktioniert oder nicht. Manchmal arbeiten wir komplett im Auto, auch wenn das total bescheuert ist. Ihre Eltern betreiben ein Theater, sie hatten so schon früh Kontakt mit Künstlern. Gab es für sie je eine andere Zukunftsoption als die Bühne? Das klingt jetzt total arrogant, aber: Ja, mir war immer klar, dass ich auf die Bühne will. Aber ich habe mich nie als Schauspielerin gesehen. Aber irgendwie wird man dann doch genau das, was die Eltern waren. Diese Begeisterung merkt man bis heute in ihren Konzerten. Auf der Bühne zu stehen, ist für mich am natürlichsten, das Songwriting hingegen fällt mir immer noch schwer. Ich hatte Glück, hin und wieder habe ich einen Song geschrieben, den auch andere mochten. Viel besser aber weiß ich, wie man performt. Und das werde ich auch immer machen. Vielleicht werde ich mich verändern und kein Popmusiker mehr sein. Aber die Bühne ist der Ort, wo ich glücklich bin.


19.05.2010

15:42 Uhr

Seite 39

FILMWELT

Foto: widark&42film

39 Filmwelt 0610 HA

Tomek ist fünfzehn und interessiert sich für die Sterne. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen und unter Anleitung des deutschen Lehrers Weber (Rolf Hoppe) versucht er ein Observatorium aufzubauen. Doch leider fehlt das Geld, um ein Teleskop zu kaufen. Im „Zodiak“, der örtlichen Disko, lernt Tomek die gleichaltrige Martha kennen und sein Blick richtet sich nun von den Sternen – die man ohne Teleskop eh nicht richtig beobachten kann – auf die Erde. Tomek verliebt sich in Martha und Martha auch irgendwie in Tomek. Doch Liebe allein macht auch nicht glücklich, gerade wenn man jung ist und viele Bedürfnisse hat. Martha wünscht sich einiges, schicke Klamotten und wohlgeformte, weiße Zähne wie echte amerikanische Filmstars. Tomek verspricht ihr ein Teil des Geldes für die Zahnbehandlung aufzubringen. Schnell muss er feststellen, dass er mit dem Verkauf von Spargel

Text: Karl Kletzki, Julianne Sesse L

„Eine Welt, in der sich das Prinzip von Angebot und Nachfrage vollkommen pervertiert hat.“ In „Ich, Tomek“, ab 10. Juni im Lux am Zoo, geht es um Kinder und Jugendprostitution.

Missbrauch hat viele Gesichter K Am 8. Juni feiert der von der halleschen Firma 42film koproduzierte Spielfilm „Ich,Tomek“ im Lux Kino am Zoo Deutschlandpremiere. Der international preisgekrönte Film behandelt ein brisantes Thema – Missbrauch durch Kinder und Jugendprostitution – und ist dabei ungeplant aktuell.

und Gartenzwergen an deutsche Touristen nicht genug verdient. Sein Freund Ciemny weiß Rat. Im „Zodiak“ trifft sich die polnische Jugend nicht nur zum Tanzen. Viele verkaufen sich und ihren Körper an deutsche „Grenzgänger“ für Geld und andere Gefälligkeiten. Je jünger, desto besser. Tomek zögert erst, doch dann ist der Reiz des schnellen Geldes größer, als alle moralischen Bedenken.

Mit „Ich, Tomek“ ist dem polnischen Regisseur Robert Glinski ein beeindruckender Film gelungen. Unprätentiös und kühl beschreibt er eine Welt, in der sich das Prinzip von Angebot und Nachfrage vollkommen pervertiert hat und kommt seinen Protagonisten oft schmerzhaft nah. Besonders Filip Garbacz ist ein beeindruckender Tomek, in dessen Gesicht sich die ganze Tragik seines Schicksals wi-

derspiegelt. In Polen gilt der damals 15-Jährige seither als die große Entdeckung. Glinski verzichtet zudem auf einen illustrierenden Soundtrack und vertraut damit voll auf seine zumeist jungen Darsteller, die starke Geschichte, sowie auf seine Bilder. Als „Ich, Tomek“ 2008 an der deutsch - polnischen Grenze gedreht wurde, ahnte noch niemand in Deutschland vom Missbrauch innerhalb der Katholischen Kirche. „Ich, Tomek“ führt uns vor Augen, dass Missbrauch viele Gesichter hat und um einiges komplexer ist, als dass es eine selbsternannte Expertenrunde um Anne Will klären könnte. N „Ich, Tomek“, Deutschlandpremiere im Beisein des Regisseurs und der Produzenten, 8. Juni, 20 Uhr, offizieller Filmstart 10. Juni, Lux Kino am Zoo

Ander

Marcello Marcello

The Messenger

K Spanien 2009; Regie: Roberto Castón; Darsteller: Josean Bengoetxea, Cristhian Esquivel, Mamen Rivera; 125 min; OmU

K Deutschland/Schweiz 2008; Regie: Denis Rabaglia; Darsteller: Francesco Mistichelli, Elena Cucci,Alfio Alessi; 97 min

K USA 2009; Regie: Oren Moverman; Darsteller: Ben Foster,Woody Harrelson, Samantha Morton; 112 min

Ein monotones Leben, das nur Arbeit kennt, führt der 40-jährige Bauer Ander (Josean Bengoetxea). In der ländlichen Abgeschiedenheit des Baskenlandes lebt er zusammen mit seiner Mutter und Schwester Arantxa (Leire Ucha), die demnächst heiraten und den Hof verlassen wird. Eines Tages bricht er sich ein Bein und fällt für zwei Monate aus. Doch die Arbeit auf dem Hof muss weitergehen und so stellt seine Familie den peruanischen Immigranten José (Cristhian Esquivel) als Arbeitshilfe ein. Sobald Ander an Krücken gehen kann, hilft er José bei der Arbeit. Dabei entsteht eine enge Freundschaft zwischen den beiden Männern. Als Ander seinen Freund zur Hochzeit seiner Schwester einlädt, führt dies zu einem Konflikt mit seiner Mutter. Auf der Feier kommt es dann in einem völlig unerwarteten Augenblick zu einer stürmischen sexuellen Begegnung zwischen den beiden Männern. Ander ist irritiert und wehrt sich zunächst gegen seine Gefühle für José. Doch ist dies wirklich der richtige Weg?

Italien, 1956. Auf der malerischen Insel Amatrello hält ein alter Brauch die jungen Männer auf Trab: Am 18. Geburtstag eines Mädchens müssen die Männer, wenn sie ein Rendezvous mit diesem haben wollen, ein Geschenk präsentieren. Doch ist es nicht für das Geburtstagskind, sondern für dessen Vater. Dies allein entscheidet dann, wer von den Verehrern die Tochter ausführen darf. Der achtzehnjährige Marcello (Francesco Mistichelli), Sohn eines Fischers, hält von dieser Tradition wenig. Doch als er das schöne Mädchen Elena (Elena Cucci) entdeckt, muss auch er sich dem Brauch stellen. Seine Auserwählte ist aber die Tochter des Bürgermeisters und somit die Konkurrenz für Marcello groß. Schon bald sieht er sich in Tauschgeschäfte mit dem ganzen Dorf verwickelt, denn jeder will etwas, was der andere hat. Der Film basiert auf dem 2004 erschienenen Buch „Marcello und der Lauf der Liebe“ von Mark David Hatwood.

Sergeant Will Montgomery (Ben Foster) leistet die letzten drei Monate seines Militärdienstes an der „Heimatfront“ in den USA ab. Will wird dem erfahrenen Captain Tony Stone (Woody Harrelson) unterstellt, um ihn bei seiner bitteren Mission zu unterstützen: Gemeinsam benachrichtigen sie die Angehörigen im Kampf gefallener Soldaten. Stones Dienstplan: streng ans Protokoll halten. Ruhe bewahren. Bloß keine Schwäche zeigen. Obwohl es ihm schwerfällt, hält Will sich an diesen Dienst nach Vorschrift und unterdrückt jede Gefühlsregung – bis er sein Herz an die junge Witwe Olivia (Samantha Morton) verliert, der er die Nachricht vom Tod ihres Mannes überbringen muss. Während Will von Gewissensbissen geplagt wird, setzt er zugleich das Vertrauen seines Vorgesetzten Stone aufs Spiel, der viel labiler ist, als er zugibt.

Text & Bild: Senator

ab 10. Juni im Puschkino

N Marcello Marcello, ab 10. Juni im Lux Kino am Zoo, ab 24. Juni im Puschkino Bild: Senator

N Ander, ab 13. Juni im Zazie Kino Bild: Bildkraft

N The Messenger, ab 3. Juni im Lux Kino am Zoo,

Juni 2010 FRIZZ

39


40 Sport 0610 HA

21.05.2010

15:48 Uhr

Seite 40

SPORT N Text: mvm

Gold-Silber-Bronze-Hatz

Basketball satt

K Hallescher Sportabzeichentag

K Zum 20. Mal grüßt das 48-Stunden-Murmeltier

Die 18. Auflage des Halleschen Sportabzeichentags geht in diesem Jahr auf dem Buna-Sportgelände über die Bühne. Mit landesweit rund 3.000 Teilnehmern ist die Aktion eine der größten Breitensportveranstaltungen Sachsen-Anhalts. Veranstalter sind wieder der Stadtsportbund Halle und der Kreissportbund Saalekreis, die komplexe Abnahmemöglichkeiten für alle Prüfungen inklusive Schwimmen organisiert haben. Dabei sind die Vormittagsstunden ausschließlich für Schüler und der Nachmittag ab 13 Uhr für Jedermann vorgesehen. Außerdem im Angebot: die ganztägige Station der HWA-Minifit-Tour für Kinder im Vorschulalter, Zusatzwettbewerbe im Mini-Fit, Handicap-Fit, Team-Fit und Family-Fit. Nicht zu vergessen: Beim Kampf um Gold, Silber und Bronze sowie bei den Erwachsenen um das Zusatzabzeichen Gold 25 wurden auch schon Bundespräsidenten, gekrönte Häupter und Promis der Kategorien A bis Z gesichtet. N 4. Juni, 9:00 bis 19:00 Uhr, Sportanlage der SG Buna, www.deutsches-sportabzeichen.de

Halle im Lauffieber K Mehrere Veranstaltungen geben sich die Klinke in die Hand

Joggen, Nordic-Walken, um die Wette oder für einen guten Zweck rennen – das Laufen scheint wieder Tsunami-haft über die Saalestadt hereinzubrechen. Neben dem halleschen Lauf mit Kult-Status, dem Heidelauf, lädt im Monat Juni auch der 3. Lions-Benefizlauf

und mehrere Lauftreffs zur sportlichen Ertüchtigung im größeren Kreise. Putzig nach wie vor ist (Liegt es an der hohen Zahl und somit an der Vergesslichkeit der Macher?) die unterschiedliche Nummerierung des Heidelaufs. Vielleicht sollten sich die Organisatoren mal einigen, denn sich zum 175. zu verabreden, der in ei-

nigen Veröffentlichungen der 176. ist, kann sich schon blöd für ein gemeinsames Läufchen herausstellen. Wie auch immer, das Angebot ist riesig und es spricht natürlich auch nichts dagegen, solo Waldoder Betonboden joggenderweise unter die Füße zu nehmen.

Erwachsen geworden, doch ständig auf Verjüngungskur bedacht: Die 20. Auflage des einst als Basketball-Marathon gestarteten 48-Stunden-Turniers lockt zum runden Geburtstag mit mehr als nur der Jagd unter sechs Körben. So gibt es zwar erneut Basketball satt für alle Altersklassen von Mini bis Super-Oldie. Flankiert wird das Spektakel aber auch wieder unter anderem vom Micheel-FußballTurnier, ganz neu von Veranstaltungen der halleschen FrisbeeSpieler und der jüngsten Abteilung des veranstaltenden HSC 96 (Handball) sowie dem 2. Brandberge-Cup, einem klassischen Freizeit-Volleyball-Turnier, das am Sonnabend ab 10 Uhr auf den Werferplätzen über die Bühne geht. Unter dem Motto „20+2=48“ können sich interessierte Teams – maximal zwölf an der Zahl (zwei Damen pro Team) – bis zum 6. Juni unter brandberge-cup@web.de anmelden. Ebenfalls zu erleben: die „Can’n’Ball“-Graffiti-Session am Sonnabend ab 10 Uhr (Vorbereitung für die graphische Neugestaltung der Fassade von Deutschlands größtem Skatepark, dem Rollmops-Skatepark) sowie Work-

N www.heidelaufserie.de, www.benefizlauf-halle.de

shops in den Bereichen Breakdance, Writing (Sprühen) und DJing (Platten auflegen). Für einen kleinen Unkostenbeitrag kann man an den Workshops teilnehmen (Anmeldung unter E-Mail: contact@sure-shot.info). Am Wochenende steigt zudem ein SchulAG-Turnier auch für Newcomer und ein Kinderfest mit vielerlei Angeboten. N 18. bis 20. Juni, 18:00 Uhr, Sporthalle Brandberge, www.basketball48.de hallunken.usz.uni-halle.de

40

FRIZZ Juni 2010


41 Gastro 0610 HA

19.05.2010

15:13 Uhr

Seite 41

GASTRO Text: Juliane Sesse; Foto: Eike Käubler L

Feuer und Pfanne K Zu Gast im Unicat

Kleine Ulrichstraße anno 2010: Sie hat viele Gesichter – seien es nun die, der Menschen oder aber die, der verschiedenen Kneipen und Geschäfte, die dort bekanntlich im Schwarm auftreten. Ein Neulich, nach dem Dessert, im Unicat: „Hier altes Gesicht, um genau schlägt das süße Herz höher – einfach nur gut.“ zu sein rund 430 Jahre alt, Personen. „Hier schlägt das süße findet sich an der Ecke zur DachHerz höher – einfach nur gut.“ ritzstraße. Es gehört dem schwarzWer lieber deftiges Essen mag, weißen Fachwerkhaus. Wo früher findet natürlich ebenfalls etwas in gelebt, geliebt und gelacht wurde, der Karte. Diese wechselt regelmäist nun seit November letzten Jahßig und zudem gibt es immer wieres das Restaurant „Unicat“ zuhauder eine Spezialkarte, die mit saise. Nach einigen Querelen um das sonalen Gerichten aufwartet – sei zuvor ansässige „Alt-Halle“, hat es nun Spargel oder Pfifferlinge. sich Wirt Harald Geilert schlussEine wichtige Rolle spielt die überendlich für das historische Objekt große Pfanne im Eingangsbereich entschieden. Dieser blickt mittlerdes Unicat. Diese wird jeden Sonnweile auf 20 Jahre Erfahrung in tag zum Brunch angefeuert. Vor der Gastronomie zurück und ist den Augen der Gäste werden dann bereits Betreiber der Gaststätte darin Braten gezaubert. Und im „Knolls Hütte“ in der Heide und Winter zudem allerlei anderes Gutder „Zoo Terrassen“. bürgerliches. „Im Unicat setzen wir auf auNatürlich soll im Unicat die diesthentische und lokale Küche“, so jährige Fußball-WM ihren Platz beHarald Geilert. Vor allem solle es kommen. Im schönen Innenhof mit Gerichte geben, die man sonst Feuersäulen und kleinen Springnicht auf anderen Karten findet. brunnen werden die Spiele live Und mit Blick in die Karte gewinnt übertragen. Dazu gibt es eine Speman auch diesen Eindruck. Von zialkarte, auf der Gerichte der TeilSuppen bis Salaten, über Fisch nehmerländer zu finden sind. Übriund Braten bis hin zu Desserts gibt gens: Raucher müssen auch nicht es zudem Regionales: Zum Beispiel im Winter vor die Tür, denn im Schweinefilet „Mansfelder Art“ mit oberen Stock des Hauses gibt es einer mit Speck umwickelten Bireine separate Raucherlounge mit ne oder auch den „HallorenschLedercouch und Sesseln. Dort maus“. Die Wahl fällt aber auf Geoben befinden sich zudem noch flämmtes Rinderfilet (9,50 Euro). weitere Räume, die man z.B. für Kurze Zeit später steht dann eiFeierlichkeiten reservieren kann ne Schieferplatte auf dem Tisch, (siehe Foto). In diesen zeigt sich auf der dünne Scheiben vom Rind dann noch einmal das historische gebraten wurden. Dazu gibt es eiGesicht des Hauses: Niedrige Tünen kleinen Salat, Baguette und ren, schiefe Fenster und dicke Cumberlandsauce, die u.a. aus JoBohlen an der Decke – wie damals hannisbeergelee besteht. Die Komeben: Kleine Ulrichstraße anno bination ist wirklich lecker. Als 1581. Nachtisch empfiehlt man die mit kanarischem Rum flambierte AnaN Unicat, Kleine Ulrichstraße 32-33 Telefon: (0345) 6 85 84 71 nas und dazu eine Kugel Vanilleeis. www.knollshuette.com Dieses Dessert gibt es entweder Öffnungszeiten: Mo–So: 11–23 Uhr für eine Person oder – dann mit eiPlätze: 54 draußen, 78 drinnen Bezahlen.: bar, EC ner ganzen Ananas – für bis zu vier

Juni 2010 FRIZZ

41


42 Am Ende 0610 HA

20.05.2010

18:21 Uhr

Seite 42

AM ENDE N Interview & Foto: Sebastian Krziwanie

Das letzte Wort

hat ...

K Franz Pätzold

Das letzte Wort in diesem Monat hat Franz Pätzold (20). Pätzold ist Mitglied des Schauspielstudios des neuen theaters und Student der HfMT „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig.

Herr Pätzold, vollenden Sie bitte den Satz: An Halle hat mich in letzter Zeit besonders aufgeregt, ... dass es bedeutend zu wenig schöne Kneipen gibt, wo man Fußball schauen kann. Das ist die Tatsache – und dies regt mich auf, seit dem ich in Halle bin. Das ist eine der wenigen Sachen, für die ich immer Zeit finde. Also ist es für mich sehr schwierig zu akzeptieren, dass ich manchmal zur Champions League keinen Platz mehr zum Schauen finde. Zum Glück gibt es zur WM wieder Public Viewing, hoffe ich jedenfalls.

Wie würden Sie Halle beschreiben, für den, der Halle nicht kennt? Kommt her und überzeugt euch selbst. Der Stadt eilt ein schlechter Ruf voraus, der völlig unbegründet ist. Halle ist eine nette Stadt mit schönen Ecken, tollen Leuten und einem super Kulturangebot. Nur dass mit den Fußballkneipen sollte sich wirklich ändern.

Was muss sich ändern? Nun möchte ich ungern dem Chor der ewigen Nörgler beitreten, aber was sich definitiv ändern muss, ist das Wetter. Man sagt, Halle sei die regenärmste Stadt in Deutschland, davon ist allerdings bisher nicht viel zu merken. Da halt ich es mit Rudi Carrell, und möchte am liebsten rausschreien: Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?

Welcher Ort ist Ihnen in Halle der liebste? Der eine Baum an der Saale, auf dem ich neulich saß, aber nicht mehr runterkam! Nee, jetzt mal ehrlich, Saale und Peißnitzinsel sind schon wahnsinnig schöne Anlaufpunkte um runterzukommen und einfach mal abzuspannen. Was können Sie besonders empfehlen?

Rock am Ring

3.–6. Juni, Eifel, 1x2 Tickets

N

Kennwort: Rock

Nervous Breakdown

Summer Chill-Out

6. Juni, 20:00 Uhr, Steintor, Halle, 2x2 Tickets

24. Juni, Hacienda, Leipzig, 3x2 Tickets

N

N

Kennwort: Breakdown

Kennwort: Chill II

30. Juni, 22:00 Uhr, Nachtcafe, Leipzig, 3x2 Tickets

N

Gerhard Fischbach Andreas Scholl

6. Juni, 20:00 Uhr, HändelHalle, Halle, 2x2 Tickets

26. Juni, Halle Messe, Halle, 3x2 Tickets

N

N

N

Kennwort: Andreas

Kennwort: Pyro

Nachtspiel

10. Juli, 23:00 Uhr, Victor Jara, Leipzig, 2x2 Tickets

N Nasty Summer Love,

SummerOpening-Party

5. Juni, 22:00 Uhr, Alte Hauptpost, Leipzig, 3x2 Tickets

16. Juni, Belantis, Leipzig, 3x2 Tickets

26. Juni, 22:00 Uhr, Nachtcafe, Leipzig, 3x2 Tickets

N

N

N

Kennwort: Summer

DJ Divinity

42

Kennwort: Night

Phlatine Night

5. Juni, 23:00 Uhr, Victor Jara, Leipzig, 2x2 Tickets

23. Juni, 22:00 Uhr, Nachtcafe, Leipzig, 3x2 Tickets

26. Juni, 22:00 Uhr, Nachtcafe, Leipzig, 3x2 Tickets

N

N

N

Kennwort: between

FRIZZ Juni 2010

Kennwort: Divinity

Kennwort: Night

Man sollte unbedingt „DNA“ im neuen theater gesehen haben. Mal ganz davon abgesehen, dass ich da mitspiele, lohnt sich dies wirklich. Auch ein kleines Bad in der Saale – bei besserem Wetter – ist durchaus zu empfehlen. Und dann gibt es da noch diverse Cafes und Kneipen, wie das Czech, das 36 oder natürlich das Fräulein August.

Kennwort: Spiel

Worauf freuen Sie sich in der nächsten Zeit?

Phlatine Night

Kennwort: Love

in between

Kennwort: Pro

Pyro Games

3. Juni, 19:00 Uhr, White Chocolate, Leipzig, 3x2 Tickets Kennwort: Fischbach

Pro Zeiko

Verlosung der Freikarten im Internet unter www.halle-frizz.de Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Natürlich auf die Fußball-WM und Public Viewing. Und wenn mal kein Fußball läuft, freue ich mich auf schöne Sommerabende mit Freunden und einem Grill im Park. Das wird ein herrlicher Sommer!


43 K채nguru 0610 HA_LE

19.05.2010

15:51 Uhr

Seite 1


21.05.2010

14:33 Uhr

10% Triathlon Schwimmen

* Der Gutschein wird direkt beim Einkauf im Store oder als Gutschein-Code auf tcc-sport.com verrechnet. Barauszahlung oder nachträgliche Anrechnung sind nicht möglich. Pro Haushalt und Bestellung kann nur ein Gutschein angerechnet werden. Eine Kombination mit einem Rabatt oder Gratisartikel ist ausgeschlossen. Auf Geschenkgutscheine können keine Gutscheine angerechnet werden.

Seite 44

GESCHENKT

44 TCC Sport Store 0610 HA

Gegen Vorlage dieser FRIZZ-Seite erhalten Sie bei uns AUF ALLES

Rabatt

*

Radsport Laufen Fitness

Dieser Gutschein kann auch online mit der Gutscheinnummer SR8B-4TI1-NZWH eingelöst werden und gilt für die ersten 100 Besteller.

Neueröffnung

TCC-Sport Store • Brüderstraße 14 06108 Halle • Tel: 0345 / 977 32 14 www.tcc-sport.com


Frizz 0610 HA